Dies und Das – Promovierte? Marionetten und Klartext

Diese Woche mal keine Witze sondern gleich zur Sache – und die ist sehr ernst.

Der covid „Impf“-Terror wird immer extremer. Immer mehr Länder versuchen, die Bürger-Viecher mit allen Mitteln und massivem Druck zur „Impfung“ zu treiben. Einige setzen nun sogar das Militär gegen die eigenen Bürger-Herden ein.
Da die „Impfung“ nichts bewirkt, will heissen nicht vor covid (kreisch) schützt, stellt sich die Frage, *warum* praktisch die gesamte „werte-westliche Gemeinschaft“, sprich, die werte-westliche Verbrecher-Vereinigung zuzüglich einiger regimes, die sich nicht wehren wollen oder können, mit den erzwungenen „Impfungen“ terrorisiert.

Gleich vorweg, ich habe Vermutungen, kenne aber die zuverlässig richtige Antwort auch nicht.

Aber letztlich ist das auch wenig bedeutsam; eins ist jedenfalls klar: Es ist nicht nur nichts Gutes sondern es muss etwas Schlimmes sein – und sie sind in Eile, stehen offenbar unter beträchtlichem (auch Zeit-) Druck. Womit, das gleich mal angemerkt, diverse Spekulationen wie z.B. die, bill gates stecke hinter allem und/oder die rothschilds, als erledigt gelten können; hinter dem, was da vorgeht steckt eine (erheblich) größere Macht. Leute wie gates sind nur bessere Diener, die nebenbei gierig Krümel aufsammeln.
Woher ich weiss, dass sie unter großem Druck stehen? Zum Einen und vor allem, weil bereits bewiesen ist, dass sie auch sehr große Herden und zwar auch über Nationen und Kontinente hinweg nahezu nach Belieben programmieren können. Beispiel gefällig? Binnen weniger als 10 Jahren haben sie den größten Teil der eu-ropäischen Bürger-Herden dazu gebracht, *offensichtlich* in keiner Hinsicht zu uns Gehörende (z.B. „flüchtlinge“) nicht nur zu akzeptieren, schlimmstenfalls ein bisschen murrend, aber oft sogar dämlich-erfreut und das Leiden weisser deutscher Mitbürger einfach auszublenden oder zu ignorieren. Ja, mehr noch, ein z.B. Neger in deutschland zu sein, gilt für viele sogar als cool; cool genug, um uns z.B. sogar in der Werbung mit Negern förmlich zuzuscheissen.

Aber sie haben offensichtlich keine 10 Jahre und vielleicht nicht einmal 5. *Jetzt* muss es sein, gleich muss es sein, schnell muss es gehen.

Zum Anderen setzen sie offensichtlich halb fertige „Impfstoffe“ ein, viel zu früh – und mit verheerenden und zunehmend nicht mehr zu vertuschenden „Neben-Wirkungen“ bis hin zu Toten. Das allerdings ist verheerend, das ist der Alptraum jeder Propaganda-Kampagne.
Zugleich und parallel wird der Druck immer mehr verstärkt bis zuletzt hin zum unverhohlenen Zwang; auch das ist absolut nicht förderlich bei einer Propaganda-Kampagne.

An dieser Stelle erscheint ein kurzer Abstecher zu der Frage, worum es bei Propaganda eigentlich geht, angebracht. Die Antwort ist kurz und scheint simpel: Um Verinnerlichung.
Warum und wozu? Man kann die Leute ja auch einfach zwingen. Zum Einen, weil es effizienter ist und zum Anderen, weil es fast nie hässliche Folgen (für die Täter) gibt.
Betrachten wir mal ein praktisches Beispiel: Das Land, das mal unseres war.
Da wurden – akut illegal wohlgemerkt – Bomben abgeworfen nachdem das Land bereits besiegt war und das auch noch planvoll, bewusst und bösartig auf *zivile* (insb. Wohn-) Gebiete. Das Ergebnis: Man hat zwar gekuscht, man hatte ja keine andere Wahl, aber man hat die kriminellen Mörder-angelsachsen abgrundtief gehasst und es war zu erwarten, dass es unter der Bevölkerung als absolut gerechtfertigt gelten würde, brits umzubringen, vorzugsweise grausam.
Auch weiss jeder General, dass man ein Land und seine Bevölkerung zwar unterwerfen, aber niemals mit Gewalt für sich gewinnen kann; das höchste der Gefühle ist, dass die Menschen aus schierer Angst still halten, wobei sich allerdings Ablehnung oder gar Hass sogar noch verstärken.

Also haben die amis, was durchaus klug war, wenn auch bösartig klug, auf Propaganda gesetzt, darauf also, letztlich uns, unsere Wahrnehmung und unser Denken nach ihrem Wunsch zu verbiegen. Statt mit Gewehren kamen sie, wenn und wo möglich, mit Nylons, Zigaretten und Schokolade und haben knallhart die (total verlogene) Linie „wir haben euch befreit! Seht nur, jetzt wo die ‚Tyrannen‘ besiegt sind, sind wir gut zu euch!“ durchgezogen. Auch der marshal Plan – der in Wirklichkeit ganz andere und sehr unschöne Ziele verfolgte – wurde mit viel Fanfare als „amärrika hilft den deutschen wieder auf die Beine“ verkleidet.

An diesem Punkt kommt noch ein Faktor ins Spiel: Ich nenne es mal höflich die Absenz hoher Intelligenz. Diese Menschen, immerhin um die 90%, denken mehr oder weniger simpel und hinterfragen wenig. „Gibt mir Schokolade“ bedeutet da „ist ein Guter“, zumal Gutmenschen-Lehrer die nächste Generation bereits darauf drillten, zwischen Regierung (z.B. der amis) und Bürgern zu unterscheiden, sprich, man konnte nicht ganz verleugnen, dass das kriminelle Bestien waren, aber man konnte jene „ganz normalen Menschen wie Du und ich“, die unsere Angehörigen fröhlich massakriert hatten, weich zeichnen.

Das Ziel wurde erreicht. Nicht einmal zwei Jahrzehnte nach Kriegs-Ende galten die amis bei der Mehrheit der deutschen als mindestens akzeptabel, wenn nicht gar als Vorbilder.
Der entscheidende Punkt ist die Verinnerlichung, also dass das Opfer das Gefühl hat (oder sogar und keineswegs selten die Überzeugung), *selbst* die vom Gegner erwünschten Entscheidungen getroffen zu haben. Also z.B. zu meinen, die amis seien ganz in Ordnung oder sogar toll und Vorbilder, statt sie zu hassen und abzulehnen, aber wegen einem Revolver am Schädel stillzuhalten.

Und damit sind wir beim dritten Faktor: Nachdem sie erfolgreich durchgeführt wurde, wirft Propaganda immense „Zinsen“ ab. Der deutsche, der nicht mit einem Gewehrlauf am Schädel zum ami sagte „Ihr seid toll!“ sondern wegen dem, was er für seine eigene Sicht hielt, wird bei brauchbarer Führung mit wenig Aufwand sein ganzes Leben lang als Nutz-Vieh brauchbar sein, übrigens auch deshalb, weil erfolgreiche Propaganda die natürlichen – und gesunden – Warn-Instinkte lähmt.

Nur: Propaganda braucht Zeit. Und Zeit haben die offensichtlich nicht, jedenfalls nicht die eigentlich nötigen 5 oder gar 10 Jahre. Ergo zunehmend unverhohlener Zwang. Nicht unähnlich einem Mann, ders lieber nett und romantisch hätte, aber keine Zeit hat, einige Tage oder gar Wochen lang auf nett zu machen, essen zu gehen usw … und die Frau also einfach vergewaltigt.

Ein Thema, das ich in diesem Kontext auch ansprechen möchte, ist Russland und die Impfungen (oder „Impfungen“) dort. Man hat dort wohl früh gemerkt (oder bereits gewusst), wie der Hase läuft – aber man wusste auch, dass man nicht (oder nur zu einem horrenden Preis) *offen* Widerstand leisten konnte. Insbesondere ging es Mr. X wohl darum, dass kein halbwegs nennenswertes Land den „Gegen-Beweis“ antritt; es durfte nicht sein, dass z.B. deutsche oder franzosen misstrauisch fragten „Wenn covid so tödlich und gefährlich ist, warum scheisst dann ein Land wie Russland einfach drauf?“. Ergo eifrige (über sehr lange Strecken sogar tägliche) Meldungen mit covid Schreckens-Zahlen in (insb. den Kreml-nahen) internationalen medien wie z.B. Tass.
Kurz, man entschied sich im Kreml, das Spielchen jedenfalls soweit mit zu spielen, dass Mr. X nicht offen provoziert wurde.
Nur: In Sachen Impfungen ging man einen eigenen Weg – artig panisch kreischend verpackt sozusagen, aber einen eigenen Weg.

Zu diesem Weg lässt sich das Entscheidende mit einer einzigen Frage heraus finden: Wieviele „Impf-“ Leichen, wieviele geimpfte spastisch Zuckende und Sabbernde gibt es dort? Antwort: Soweit mir bekannt keine.
Zweitens, aber das ist nur noch eine Unterstützungs-Frage: Wie reagierte man im Ausland auf russische Angebote, seine Impfstoffe zu liefern? Weitgehend äusserst ablehnend bis aggressiv (verteufelnd).

Insgesamt ergeben sich ein paar sehr interessante – und mAn maßgebliche – Schlussfolgerungen. Insbesondere die, dass der ganze covid und „Impf“-Zirkus (wobei ich den mit den schrecklichen Auswirkungen meine) dem werte-westlichen Block zuzurechnen sind. Zweitens, dass der eurasische Block nur sehr begrenzt oder gar nicht mit macht sondern dagegen hält; dezent zwar, aber klar dagegen. Und drittens, dass es *nicht* um Impfen geht, also darum, die Menschen vor der vermeintlichen Epidemie zu schützen, sondern darum, die *eigene*, die werte-westliche „Impf-“ Gift-Brühe in die Menschen zu jagen. covid ist nur der nützliche Vorwand.

Und noch etwas wird (auch durch weitere und andere Informationen) klar: China ist nicht der Täter; China ist ein Opfer und zwar eines, das gezielt und von relativ langer Hand geplant eine wesentliche Funktion hatte, die nämlich, den wahren Übeltäter (unter den angelsachsen) zu verschleiern und mit reichlich Geschrei als inkompetenten, schlampigen Verursacher der – selbst geplanten und vorbereiteten – „Pandemie“ zu brandmarken. Und, sorry trump Fans, trump hat mit am lautesten mit gebrüllt gegen China.
Rand-Anmerkung: trump, das ist mittlerweile klar, war nie „unser Mann“, der „Mann des Volkes“. trump, das zu vermuten drängt sich mittlerweile auf, war eine (willige) Spiel-Figur, die als Katalysator diente und so z.B. den unverhohlenen terror-Irrsinn in ami Städten ermöglicht hat.

Was auch immer es sein mag, was Mr. X im Schilde führt mit „covid“ (kreisch), es ist definitiv etwas sehr Schlimmes. Dass es dabei um die Ausrottung erheblicher Teile der Menschheit geht, glaube ich nicht und zwar aus einem simplen aber schlagkräftigen Grund: Dazu wäre das ganze Theater – und die ja nicht zu vermeidende Aufmerksamkeit! – nicht nötig. Das ließe sich einfacher, effizienter und sogar billiger mit dem Militär oder einer *wirklichen* und tödlichen Seuche erledigen. Nein, ich denke, dass es um etwas Anderes (und im Zweifel noch Schlimmeres) geht, um etwas, bei dem zumindest sehr viele, vermutlich sogar die meisten *leben*, wenn auch, so fürchte ich, ‚leben‘ dann in Anführungszeichen stehen sollte …

Ach so, fällt mir gerade noch ein … nur eine Rand-Anmerkung: merkel hat „Impf“-Zwang und extreme/harte Maßnahmen ausgeschlossen. Supi? Nö. Kurz vor den „Wahlen“ kommt sowas einfach äusserst ungelegen, zumal ja keiner der Haupt-Krakenarme der einheits-partei gut und gesund dasteht, ganz im Gegenteil.
Aber, ich sags mal so: Kurz nach der Wahl werden „prof.“ drosten und seine rki Komplizen vermutlich erschreckende Neuigkeiten in Sachen covid haben …

Nun zum zweiten – und in engem Zusammenhang stehenden Haupt-Punkt.

Frage: Wann werden die deutschen (oder franzosen oder …) endlich mit Mistgabeln und Mord-Bereitschaft revoltieren?
Antwort: Gar nicht.
Übrigens werden auch die franzosen nicht revoltieren; da wirds ein bisschen Lärm geben, aber das ist nur deren Variante der Ohnmacht.
Wirklich revoltieren (im Sinne von das regime abräumen und Köpfe rollen lassen) wird keiner, nicht hier, nicht in frankreich und ziemlich sicher auch nicht in italien etc.

Sehen wir die Dinge mal unverblümt und klar und sprechen es auch klar aus: Die Chancen eines Volkes, ziemlich egal welchen Volkes, eine Revolution durchzuziehen, liegen sehr nahe bei Null.
„Aber es gab doch die [Revolution der persönlichen Wahl einfügen] Revolution!“ sagen Sie? Und irren. Das, woran Sie gerade denken, war nahezu sicher *keine* Revolution, jedenfalls keine des Volkes, sondern eine Veranstaltung mit Regisseuren und Geldgebern, die sich aus diesem oder jenem Grund, z.B. dem, „demokratie“ zu inszenieren, des Volkes bedienten. Der Unterschied zum Militär ist lediglich erstens Propaganda und zweitens, dass man im Militär Uniform trägt.

Es gibt nur zweieinhalb wirkliche denkbare Retter: Gott und ein pöses, pöses gegnerisches Land und (vermutlich) dessen Militär. Der verbleibende halbe Retter ist eine Chimäre, nämlich eine Kraft im eigenen Land, z.B. eine (wirklich oder vermeintlich) mächtige Gruppe, die uns „befreit“, in Wirklichkeit aber nur die hässliche Brühe im „demokratie“ Napf austauschen will, vermutlich mit den eigenen Leuten an der – vermeintlichen – Macht. Der wirkliche Herrscher aber bleibt (oder wird notfalls sehr schnell wieder) Mr. X.

Warum? Zunächst mal, weil er – anders als wir – *wirklich* Macht und Muskeln hat. Aber auch und vor allem, weil die meisten von uns Menschen so sind wie sie sind; sie hinterfragen nicht, sie wollens bequem (wirkend), sie saufen *soooo gerne* und klaglos Lügen, wenn sie nur süßlich sind und sie nehmen nahezu totale Ohnmacht gelassen hin und übertünchen sie mit süßlichen Lügen und Einbildung wie z.B. der, dass ihre Stimme Gewicht hat (haha).

Wie sieht die Realität aus? Um das zu erkennen bieten sich zwei Fragen an: Worum ging es bei „Volks-Gesundheit“, „Gesundheits-Hygiene“ – die Bezeichnung wurde im Lauf der Jahrzehnte mehrfach geändert – *wirklich*? Und, erschreckend eng damit verknüpft: Warum gab/gibt es gleich drei (weithin bekannte) „Experten“ in entscheidenden Positionen, deren Hintergrund – inkl. den „Promotionen“ – halbdunkel und fragwürdig ist?
Der erste war der berühmte „Doktor“ robert koch, zu dem ich wohl nichts mehr sagen muss. Der zweite ist „professor doktor“ drosten und der dritte ist „professor doktor“ lauterbach, der seinem Minister-Job vorzugsweise in reichlich talk shows nachzugehen scheint. Ich greife nur mal die doktor-Arbeit von Minister, „professor doktor“ und „experten“ lauterbach heraus. Die „elite-uni“ mit, an der lauterbach seinen „doktor“ machte, äusserte sich interessant und erklärte, dass die angebliche „doktor-Arbeit“ nicht den akademischen Standards entspreche und das auch gar nicht müsse, weil es keine doktor-Arbeit sei. Zugleich erklärt man bei anderer Gelegenheit, ja, lauterbach habe dort promoviert – nur eben mit einer anscheinend geheimen und unsichtbaren Arbeit …
Ähnlich verhält es sich bei drosten, der mal eben schnell den pcr Test entwickelt hat. Da log die „uni“ köln und fabulierte von einem bedauerlichen Wasserschaden, der anscheinend genau eine doktor-Arbeit vernichtet hat, nämlich die von drosten. Später, nachdem man grob auf die Fresse geflogen war damit, musste man die Lüge einräumen. Und auch bei koch ging es nicht mit rechten Dingen zu. Und wohlgemerkt, wir reden hier von dem Land, das in der ganzen Welt als penibel, bürokratisch und wohlgeordnet gilt. Und in der Tat ist man pingelig und gnadenlos, wenn ein 10-Jähriger in der Schule mal abschreibt bei einer Klassenarbeit. Aber wenn berühmte (dank dem regime, eigentlich müsste es „berüchtigte“ heissen) „professoren“ in entscheidenden Positionen mit äusserst fragwürdigen bis schlicht nicht existenten „doktor Arbeiten“ Karriere machen, dann ist das kein Problem.

Aber irgendeine Qualifikation müssen sie haben, die Herren, denn wenn sie keine hätten, dann wären sie schon in der uni rausgeflogen. Ich sage euch, welche Qualifikation sie haben, obwohl es eigentlich jeder erkennen sollte: Sie haben die Qualifikation, ohne jedwede Hemmung dreist zu lügen, bei kriminellen, ja, sogar potentiell genozidalen Machenschaften mitzumachen und die Front-Figur zu geben.
Und das ergibt durchaus Sinn, denn: Was tut ein menschliches Schwein, das eine gewisse Intelligenz und vor allem einen enormen Geltungs-Drang hat und soziopathisch ist? Alles, absolut alles.
Der Unterschied zwischen drosten und lauterbach ist lediglich der, dass drosten lieber im Dunklen munkelt, während lauterbach öffentliche Auftritte sucht und braucht.

Und JA, *natürlich* wissen die im regime darüber Bescheid. Mehr noch, genau das ist es, was sie wollen und brauchen, „Autoritäts-Figuren“ (z.B. wegen Position und Titel), die anscheinend unabhängig sind – und den regime-Leuten völlig ausgeliefert und ergo zu allem bereit.
Die Kiste ist einfach: Man greift sich an unis Leute mit gewissen Merkmalen heraus und „fördert“ sie ein bisschen, tut ihnen ein paar Gefallen – oder in der Sprache der Dienste ausgedrückt, man füttert sie an und man *weiss*, dass sie immer gieriger werden.
Die regime-Leute können dabei kaum verlieren. Schlimmstenfalls, sollte mal einer ihrer „professoren“ auffliegen (was unwahrscheinlich ist, weil sie gut geschützt werden, solange sie artig funktionieren), dann macht man einen auf tootahl empört, gibt das betrogene Opfer und lässt die Sache dann in Untersuchungs-Ausschüssen langsam verenden.

*Das* ist politik, meine Damen und Herren – und nicht das Schmierenstück, das man für uns aufführt. Nebenbei bemerkt: Denkt hier wirklich noch jemand, merkel sei wegen ihrer Beliebtheit und Fähigkeiten da hin gekommen, wo sie ist. Ich zitiere mal Kohl „Das war peinlich mit der. Die konnte nicht mal richtig mit Messer und Gabel umgehen“; und Kohl war, wir erinnern uns, selbst nicht gerade feinsinnig und kultiviert.
Nein, geht mal davon aus, dass Kohl ein Messer am Hals hatte und ihm mitgeteilt wurde, dass diese „vielverprechende“ merkel Karriere machen wird, Punkt. Und ja, *natürlich* war auch Kohl eine Marionette. Praktisch alle politster sind Marionetten. Dieses hässliche Spielchen hört nach unten nicht bei drosten auf und nach oben nicht bei Kohl oder merkel. Es hört erst bei Mr. X auf und zwischen Mr. X und Leuten wie Kohl oder merkel gibt es noch einige Etagen, die allerdings im Halb-Dunkel liegen und sich z.B. der jesuiten als Bindeglied – und falls nötig Soll-Bruchstelle – bedienen.

Aber selbst dort oben gelten die Gesetze der Natur und des Seins. Das führte unter anderem und insbesondere dazu, dass die gierigen Schweine immer fetter und verwöhnter wurden und immer unfähiger und undisziplinierter, was wiederum letztlich auch in der Bevölkerung zum Audruck kam/kommt, die immer Natur-ferner, haltloser und Kultur-loser wird und dem Abgrund immer näher kommt.

Russland ist die letzte Bastion und es hat gute Chancen zu überleben und sogar zu gewinnen. Und zwar nicht nur, weil es stark und ziemlich gesund ist, sondern auch, weil seine Gegner immer debiler und schwächer werden.
Allerdings hat man Hemmungen, das auf Dauer Unerlässliche zu tun, nämlich die angelsachsen und die wichtigsten und mächtigsten der dunklen Machtgruppen unter Mr. X auszurotten.
Was uns so gut es geht ethisch, menschlich und sozial gesund Bleibenden noch bleibt, ist etwas, das geradezu in Verruf geraten ist: Gott und die Bibel. Und damit meine ich nicht, dass wir frömmelnd beten müssen, sondern dass wir Gott und die wirklich gültigen und wichtigen Welten-Gesetze wieder finden und achten müssen.

289 Gedanken zu „Dies und Das – Promovierte? Marionetten und Klartext“

  1. Ein schönen Sonntagmorgen wünsche ich allen.
    Wieder ein sehr guter und informativer Artikel.
    Ich denke die Zusammenhänge sind noch wesentlich komplexer, als in diesen Artike dargestellt. Meines erachtens geht es um die Installation eines neuen Systems inklusive Finanzsystem. Vielleicht schafft die Impfung die Grundlage für die digitale Kontrolle der Menschen und die Verbindung zum digitalen Geld.

    Gruß Ossy

  2. Vielen Dank Russophilus für den neuen ausführlichen Artikel zum aktuell wichtigen Thema
    Plandemie
    Werde nach dem Frühstück mehr dazu schreiben

  3. Etwas Mathematik

    Wenn man davon ausgeht, dass Lockdown, Abschaffung der Grundrechte und das Impfen jährlich 80.000 Menschen das Leben rettet, sollte mal folgende Rechnung vornehmen.

    Bei einer Bevölkerung von 80 Millionen, entspricht das einen Faktor von 1000 zu 1 zu den geretteten 80.000 Menschen Leben.
    Das heißt, es werden 1000 Menschen in Geiselhaft genommen, um ein Menschenleben zu retten.
    Und natürlich werden einige von den 1000 Menschen durch die Geiselhaft sterben.
    Wenn also ein Vielfaches der Toten durch diese Anti-Corona-Maßnahmen erzeugt wird, dann ist doch klar, dass diese Maßnahmen ein Verbrechen sind.

    Da aber das Durchschnittsalter der Covid-19 Toten in Deutschland bei 83 Jahren liegt und damit 2 Jahre über unserer Lebenserwartung, stirbt per Saldo niemand an Covid 19 und es gibt dementsprechend auch keine Pandemie.

    Zum Thema Aufbau einer Herdenimmunität durch das Impfen

    Durch die sehr hohe Mutationsrate bei Corona ist ein Aufbau der Herdenimmunität durch das Impfen nicht möglich.
    Und natürlich ist der versuchte Aufbau der Herdenimmunität durch das Impfen, bei einer Lebenserwartung von 83 Jahren bei den Covid-19-Erkrankungen absolut sinnlos.

    1. @Hans 2

      Genauso ist es ! Alles reinster, totaler Schwachsinn.

      Vielleicht ist der ‚Haupteffekt‘ des Theaters genau DAS – die Gesellschaft wird vorgeführt als absolut schwachsinnig – Folge davon kann dann nur die totale Auflösung jeder noch bestehenden Staatlichkeit sein – wie auch im Irrenhaus jede Ordnung zusammenbricht wenn die Leitung (gezwungen oder angesteckt) sich ebenfalls irrsinnig verhält.
      So gesehen ist die ‚Pandemie‘-Aufführung dann faktisch die Installation eines Katalysators der Vernichtung der noch funktionalen Gesellschaftsstruktur – ganz nach trotzkistischer Vorstellung – alles wird abgeräumt um dann aus dem Chaos neue Ordnung (notabene Ihre Ordnung – natürlich) zu schaffen – also gaaanz und gar genau in der Laufrichtung der Denke welche die ‚Auserwählten‘ doch so auszeichnet.
      Da der Kapitalismus im Todeskoma liegt, kommt danach die reine Tyrannei der Wenigen – etwas anderes ist in der Systemlogik der sie folgen nicht möglich.
      Den tödlichen Mangel an Lebensenergie eines solchen Systems versuchen sie durch biologische Modifikation ihrer Selbst und der ‚Sklaven‘ zu entrinnen – ganz nach ihrer eigenen unreflektierten Programmierung ‚Tikum Olam‘ – dass dabei nur Änderungen nach unten möglich sind, wissen sie nicht – obwohl es faktisch absolut klar sein müsste – der Mensch ist keine Maschine – das heisst sie werden scheitern und aussterben.

      Im besten Fall der Fälle werden sie es vielleicht dann doch noch schaffen das Geleise zu wechseln – denn es gibt ein Gegenmodell, wichtig ist nur dass jenes weiterbesteht, DA-SEIN genügt dann schon vollauf.

      1. @ HDan

        Das ist schlüssig für mich.
        Martin Zoller drückt bei seinen Sehungen für Mittel-Europa Ähnliches aus. Sinngemäß sagt er, dass ein Auflösungs- und Umformungsprozess von Staat und Gesellschaft eingeleitet wurde, der in einen „digitalen Feudalismus“ mündet, in dem einflussreiche Akteure ihre Datenclaims samt der dazu gehörenden weitegehend entrechteten und verarmten Population beherrschen und steuern.
        Allerdings will und kann ich mir das nicht als dauerhaften „Endzustand“ vorstellen. Es wird – wenn überhaupt – nur ein vorübergehendes Stadium bilden, das z. B. infolge Energie- oder Ressourcen-Disproportionen aus den Fugen geraten wird.

      2. Nachtrag/Nachschlag:

        Zum Gegenmodell habe ich auf Russtrat zwei recht interessante analytische Betrachtungen aufgespürt (oder sie mich). In DeepL kann man diese übersetzen lassen, da nur in russisch verfügbar:

        1. Russland im sich wandelnden geopolitischen Raum: https://russtrat.ru/analytics/1590662622-924

        Darauf beziehend:
        2. Die Zeit des guten alten „Great Game“ rückt näher:
        https://russtrat.ru/analytics/22-iyulya-2021-0010-5159

        Ja die Zeit des Winters kommt, ich sehe schon seit längerem Winter, tiefer Winter, extremer Winter – ungesehene Bilder hier in diesen Breiten..

        1. @HDan,

          zu Ihrem 1. Link – ja alter Schwede, was sind denn das für Töne von Elena, derart hat sie ja noch nie auf die Kacke gehauen:

          – Die Konfrontation mit dem Westen wird entweder letzterer (durch Regime Change) für sich entscheiden, oder aber Russland und China durch Ausbau ihres Einflussbereichs (oder aber durch den vorzeitigen Zerfall des Westens), oder aber es gibt einen globalen Konflikt.

          – Die UNO ist Bedeutungslos sobald die usppa austreten und Jalta dann Geschichte. Dem Recht des Stärkeren (usppa) muss Einhalt geboten werden

          – Die Zerstörung der eu wäre von großem Vorteil (endlich!), am Besten durch Förderung von 2 Geschwindigkeiten und Schwächung der Natod in Europa. Dann neue G-Formate.

          -Die Zerstörung des Dollars wäre von großem Vorteil

          – Als Gegner fasst sie usppa, gb, Kanada (sehr gut) und – man höre und staune: Japan zusammen (nachdem Russland die eu neutralisiert hat).

          – Der 5. Kolonne muss Einhalt geboten werden, Liberale sind dem Westen intellektuell nicht gewachsen (hahaha – wie lustig), ein neuer sozialer Gesellschaftsvertrag muss her.

          – Russland soll der überlegene Norden sein und sich nicht zwischen Ost und West spalten / kompromittieren lassen.

          Was für ein aggressiver Artikel – gefällt mir! Danke!

          1. @Helm ab zum Gebet

            Vielen Dank für Ihre knackige Zusammenfassung.

            Was mir an den Betrachtungen (zugegeben kommt der masch.-Übersetzer da an seine Grenzen) aber besonders gefiel, ist die Analyse auch in die tieferen Schichten.

  4. Ich bin Impfbefürworter. Ich weiss, dass in letzte 100 Jahren Impfung hat viele schlimme Krankheiten ausgerottet. Aber ich bin auch ein rationale Mensch welche gerne Sache hinterfragt.
    Ich bin von Beruf Techniker und oft in meinen Beruf muss ich Stromkreise messen. Bei Messung ist sehr wichtig zu wissen, was ich Messe und welche Wert ich erwarten muss. Bei eine Steckdose erwarte ich 230 V und bei eine Schütze steht meistens angeschrieben ob das eine 230V Schütze ist oder 24 V und diese Wert erwarte ich bei Messung.
    Ich habe eine sehr gute Kollegin welche von Beruf Imunologin ist. Wir reden fast wöchentlich 1-2 Stunde und manchmal auch über Corona. Sie hat mir gesagt; glaub nicht das was du liest. Sie hat aufgehört Zeitungen über Corona zu lesen. Corona gibt und ist nicht harmlos. Auch Langcovid ist schlimm. Aber Ärtzte werden Jahre brauchen um Virus zu verstehen und Auswirkungen von Impfung zu auswerten. Sie sind jetzt dran erste Messungen von Antikörper in Organismus zu messen. In 1-2 Jahren werden dann Studien veröffentlicht wo sie über gemessene Werten berichten werden. Sie hat Glück in einen Land zu arbeiten wo sie fast alle Impfungen getestet haben. Sie müsste wegen Ihre Berufs und weil Risiko Patient ist sich impfen lassen. Sie hat chinesische Impfung genommen weil ihr wie sicherste ausgesehen hat. Heute sind alle Impfungen mit Patent geschützt und sie Därmen nicht mal fragen was drin ist. Bei Chinesen angeblich spritzt man dich Tote Corona Virus drin und dein Körper entwickelt Antikörper. Etwa wie normale Grippe Impfung. Sie hat sich in Märtz geimpft. Sie fühlt sich gut.
    Vor paar Wochen haben Sie angefangen bei geimpften Antikörper zu messen. Das ist erst erste Messung und darauf kann man keine Schlüssige Resultate rausziehen.
    Jetzt kommen wir zu Messwert. Jede Wert über 18 ist gute Wert. Sie hat ein Wert von 240 was zu erwarten war und in sehr guten Bereich liegt. Wert ist leicht fallend was auch normal ist.
    Bei SputnikV Wert ist 0. Aber, dass ist auch nicht schlecht, weil laut ihr wir haben Memorie Zellen in unseren Körper welche sich erinnern können wenn Sie Kontakt mit Virus kommen und sich wieder aktivieren und Antikörper Produktion starten.
    Bei Pfeizer haben Sie Werte gemessen welche zwischen 7500-15000 liegen und sind weiter steigend. Diese Wert haben Sie nicht erwartet. Das ist so etwas wenn ich bei eine Steckdose 700 Volt messen würde. Sie und ihre Kollegen haben Bedenken über diese Höhe Wert. Das könnte in Nähe Zukunft Alergien auslösen oder etwas anders. Sie raten ihren Bekannten keine MRNA Impfungen zu nehmen. Das sind ernsthafte Ärzte und sie rennen nicht wegen erste Messung zu Medien aber sie haben angefangen Studie zu machen und Vorgesetzte informiert. Erste Resultate werden sie nächste Jahr sagen können und definitive in paar Jahren. Medizin ist Wissenschaft welche an Beobachtung basiert und Antworten werden wir nicht heute oder morgen bekommen.
    Ich überlege mir ernsthaft nach Serbien zu reisen und Sputnik oder Chinesen zu nehmen aber MRNA werde ich sicher nicht nehmen.

    1. Ich bin Impfbefürworter ?
      Eigentlich kann das nur jemand sagen, dessen Imunsystem schon lange krepiert ist. oder überhaupt nie ein richtiges bessesen hat.
      Kuckt euch doch dem ganzen Schwachsinn mit der Hygiene an:
      Den Kindern wird doch von vorneherein schon suggeriert, mach dich nicht dreckig, wasch dir die Hände, oh Gott, zieh sofort die dreckige Hose aus und schwuups, landet sie in der Waschmaschine und danach riecht sie nach Äpfel oder Rose und nach einer gewissen Zeit bekommt man einen Juckreiz, Hautauschlag , weil man den Weichspüler nicht verträgt.
      So geht es weiter, wir leben in einer Zeit, die verseucht ist mit Chemikalien on Mass. Egal , was wir essen, trinken, berühren, alles mit Chemie verseucht.
      Mein eigenes Beispiel will ich hier mal verdeutlichen.
      Ist nicht schlimm, aber mein Körper hat es sich gemerkt, wohl bis zum Ende:
      Jedes Jahr und vorwiegend im Sommer, schält sich meine Haut an den Händen innerhalb einiger Wochen dermaßen von den Fingern und den Handinnenflächen ab, dass ich sie regelrecht Stückweise abziehen kann. Keine Desinfektion, Waschen, Cremes ect. helfen.
      Ich habe in jüngeren Jahren einige Zeit lang berufsbedingt mit Hydrauliköl umgehen müssen. Das Zeugs war extrem giftig, nur hat es damals niemanden interessiert. Arbeitsschutz gab es auch nicht gegeben. Ergo, panschte man ohne Handschutz an Hydraulikgegenstände herum und bekam es auch auf die Hände.
      Waschen danach war allemal angesagt. Nur hat es nichts genutzt.
      Nach einigen Jahren ging es wie oben beschrieben an, obwohl ich da schon mit dem Öl nichts mehr zu tun hatte. Es ist so, als ob der Körper es abgespeichert hat und sich jedes Jahr daran erinnert, aha du wirst mit Hydrauliköl panschen und ich werde dafür sorgen, dass es nicht weiter eindringt als bis in die oberen Hautschichten und sie deshalb abstoße. Anscheinend eine Fehlprogrammierung meines Imunsystems. Es erwartet etwas, obwohl es nicht eintrifft. Komisch ist das schon.

      1. Russophilus, auch von mir vielen Dank für diesen Artikel. Man steht wenigstens nicht alleine und hat hier Teilnehmer mit denen man einiges besprechen kann.

        @Alexander
        Mit Ihrem Anliegen, da könnte ich Ihnen helfen.
        Desinfektion, Waschen, Cremes ect. nutzen absolut nicht. Es ist auch wirklich so, dass das Gehirn es abgespeichert hat, dagegen muss was ganz starkes gesetzt werden.

        Von meinem Vater kenne ich ein ganz kräftiges Mittel aus der Volksmedizin, das er aus seiner Kindheit kennt. Es ist ein Heilkraut mit dem Namen „Die Kletten“. Wächst auch hier in Deutschland.
        Man schneidet 3-4 Blätter mit Stengeln ab, wäscht sie gründlich. Die Blätter sollen unbeschädigt bleiben. Trocknet sie ab. Danach dreht man sie durch den Fleischwolf oder durch Mixer zu einer Breimasse. Den Saft absondern. Und damit 2-3 täglich die Hände einreiben. Den Rest von Saft in Kühlschrank stellen, nicht länger als vier Tage aufbewahren. Danach neuen Saft machen. Anschließend, wenn vorhanden, mit Sanddornöl eincremen. Erhältlich in Wick an der Ostsee oder in Ludwigslust. Das Öl ist aber ganz teuer. Von diesen Lieferanten kriegt man auch Sanddornölseife. Keine Desinfektion, Cremes benutzen. Gut ist noch die Olivenseife.
        Zu gleicher Zeit sollte man auch Tee von den Blättern trinken. Einfach die Blätter in Streifen schneiden, im Schatten trocknen lassen. 3 Tassen pro Tag trinken. Der Tee ist bitter, mit gutem Honig versüßen, nicht mit Zucker. Mit dem Tee treibt man dieses Leiden zusätzlich noch aus dem Körper raus.

        Mein Vater ging jahrelange zu einem Bäcker. Der Thomas, der Bäcker hat das gleiche mit seinen Füßen gehabt. Was dieser Mann nur nicht probiert hatte. Es wurde ihm sogar vorgeschlagen, in die Türkei zu fahren, zu einem ganz alten Türke, der vieles heilen konnte. Geholfen hat er Thomas nicht. Eines Tages, als der Vater nach Brötchen kam, fragte der Bäcker den Vater, ob er ein Heilmittel dagegen kennt, mit der Begründung, du kommst doch aus Russland und dort konnte man sich doch mit Volksmedizin behilflich sein. Und so hat mein Vater ihm auch geholfen.

        1. @anpe
          Vielen Dank für diese Information
          Mein Sohn hat das gleiche Problem sich abschälender Haut
          Werde das nun ausprobieren und hoffe es hilft

            1. Sehr geehrtes Dorf,
              sehr geehrter anpe,

              kennen Sie eine Abhilfe gegen Fuss-und Nagelpilz?
              Quält mich seit ca. 10 Jahren.
              Freundliche Grüße
              Rob

              1. Da sollte es einiges geben, aber bitte selber informieren, z.B. Borax oder auch Fußbäder mit einer Wasserstoffperoxydlösung.

                Meine mal gehört zu haben, dass die Füsse mit Borax eingerieben, den Pilz relativ zügig zum Verschwinden bringt …

                1. Fußprobleme?
                  Keine Schuhe aus Kunststoff!
                  (99% dessen, was in 80% der Läden steht)
                  Insbesonders die Sohlen, falls Kunststoff – Füsse schwitzen schaffen so ein Mikroklima für Pilz, der immer und überall ist.
                  Er gedeiht nur unter den erforderlichen Bedingungen, die nun mal durch Kunststoff-Schuhe geschaffen werden,
                  Bestenfalls barfuß oder eben Leder, aber nicht nur außen sondern eben alles Innen aus Leder!

              2. Hallo Robert Reiter,

                ja, so ein Mittel kenne ich. Weis aber nicht, ob es unserem geduldigen Dorfhütter recht ist, so ein Thema hier im Blog zu bringen.
                Eins ist jedoch sicher, das von Ihnen genannte Leiden Fuß oder Nagelpils sind so stark verbreitet und einige schämen sich sogar, es zum Gespräch zu bringen.

                Werter Russophilus, erlauben Sie es mir bitte, meine Heilungsmethode weiter zu geben. Eins kann ich allen noch sagen: „Hütet euch vor schlechten Fußpflegern. Dort stickt oft die Gefahr, sich anzustecken und diese Bakterien weiter zu tragen“.

                Also, als erstens, soll man viel Geduld haben. Die Mittel bei der Apotheke helfen nicht im Geringsten, und schon mal gar nicht binnen von zwei Wochen.

                Man benötigt folgende Mittel: 1. Arabische Seife. In türkischen Geschäften erhältlich. Man kann aber auch türkische Seife nehmen. 2. Eichenrinde, erhältlich bei der Apotheke. Ist nicht günstig, da in größeren Mengen benötigt. Als Ersatz dafür kann man Brennesel nehmen. Wächst überall und steht nicht wie Eichen unter dem Naturschutz.

                Vorgehensweise mit Eichenrinde:
                Eine Handvoll Eichenrinde in eine Schüssel geben. Mit 3-4 Gläser gekochtem Wasser übergießen, mit einem Tuch abdecken, so lange stehen lassen bis das Wasser warm wird. Erst danach die Füße in die Schüssel reinstellen. Wichtig, die Füße davor gründlich mit arabischer Seife reinigen.
                Mindestens eine halbe Stunde die Füße in dem Wasser halten. Es bildet sich nach einer gewissen Zeit eine dunkelbraune Schicht unter den Nägeln. Diese Schicht nicht entfernen. Es ist ein gutes Zeichen, die Heilung schlägt an. Diese Masse in der Schüssel kann man zwei mal benutzen.

                Mit Brennesel ist es anders.
                Man nimmt ein Bündel von, wenn möglich frischen Brennesel, übergießt es in einer Schüssel mit warmen Wasser und stellt die Füße rein. Ein ganz tolles Effekt, wenn der Brennesel noch brennt, sämtliche Krankheiten werden dabei geheilt. Nicht vergessen, die Füße davor auch mit Seife waschen.
                Für den Winter kann man sich einen Vorrat von Brennesel machen, in dem man diese Kräuter im Durchzug im Schatten trocknet.

                Diese Mittel helfen, es dauert aber bis sie anschlagen.
                Parallel dazu Kräutertee trinken, damit die Bakterien auch von innen raus gejagt werden. Sehr gut ist der Löwenzahntee. Erhältlich bei der Apotheke.

                Gute Besserung!!!

                —————————————
                Keine Sorge, selbstverständlich habe ich rein gar nichts dagegen, wenn Dörfler einander (halbwegs sinnvoll) Hilfe und Rat in Sachen Gesundheit anbieten. – Russophilus

                  1. Wirksamkeit von CDL kann ich bestätigen und empfehlen.
                    Hatte auch Nagelpilz an den 2 großen Zehen, waren schon über die Hälfte befallen. Habe alle Mittelchen aus der Apotheke über eineinhalb Jahren ohne Erfolg angewandt. Ausgaben über 100 Euro. Erfolg Null.
                    Durch Zufall kam ich an eine Gratisprobe „CDL“ dieses ca. halbes Jahr angewandt und seitdem wieder normale Nägel.
                    Viel Erfolg!

              3. Hallo Herr Robert Reiter,
                am Anfang hatte ich noch auf die Weisskittel gehört und es kam immer wieder. Jetzt verwende ich ebenfalls borax Lösung,
                kombiniere das mit der Clotrimazol Creme
                dann reicht 1 mal täglich aus für die Haut.
                Es kann auch mal ein Tag vergessen werden ohne die Behandlung zu gefährden und der Spuk ist nach wenigen Tagen bei Hautpilz vorbei.
                Bei Nagelpilz hilft es ohne den Nagel aufzulösen, aber obere Schicht des Nagels erst ab feilen.
                Ich träufel dann täglich 1 bis 2 x gesättigte borax Lösung auf den Nagel.
                Beim Nagel verschwindet das nach ca 2 Wochen.
                Fuß Baden wäre natürlich noch besser verbraucht aber viel borax.
                Das borax Badewasser möglichst nicht im Ausguss entsorgen da dies bei grosser Menge die Bakterien im Klärwerk stört.
                Ich verwende es im Garten als borax Düngung.
                Danach trotzdem noch ein paar Wochen behandeln.
                Ich trage zudem beim schlafen lockere (wg. Durchblutung) Strümpfe.
                Die erhöhte Temperatur vertragen diese Pilze offenbar nicht was auch gegen die reinfektion hilft.
                Beschaffung von borax bei Gewerbe über Chemikalien Handlung (z.B. Flussmittel) sonst als Privatmann über das Internet bestellen.
                es gibt schon mal kleinere Läden die es illegal abgeben wenn man sich kennt.
                Ansonsten ist der Verkauf an privat nicht mehr erlaubt.
                Borax hilft übrigens auch bei arthrose dann täglich bis zu 30 mg oral einnehmen aber nicht über dosieren. Den Erfolg merkt man nach wenigen Wochen – falls es am borax Mangel lag.

      2. Nachtrag:
        @Alexander, sollte das Ganze Sie angesprochen haben und Sie Fragen hätten, so können Sie gerne meine Mail-Adresse beim Russophilus nehmen.

        1. @anpe
          Klettenöl einfach selbst herstellen statt teuer kaufen: Kletten im Mörser zu Brei stampfen, ein Glas zu max. 2/3 füllen, Rest mit Öl aufgießen. 6 Wochen ziehen lassen.

          Alternativ als haltbare Tinktur: anstatt mit Öl einen 40 % klaren Alkohol aufgießen.
          Mit Alkohol wird eine reine, harte Desinfektionslösung hergestellt, mit Öl eine hautschonende desinfizierende Oberflächen-Lotion.

          Einziges Problem derzeit: die Hauptwuchszeit der Kletten endet etwa Mitte Juli. Derzeit hat die Pflanze schon abgesamt/samt gerade aus und ist in Blättern und Stängeln jetzt eher rar und schwach.
          Die Samen sind in der Verwertung aber noch effektiver.
          Also aktuell: weiche Tücher um die Waden binden und durch die Wiesen gehen, Samen von den Tüchern absammeln 😉
          Geht nur noch etwa 3 Wochen.

        2. @ anpe
          Habe ihre Antwort erst jetzt gelesen, vielen Dank für ihren Tipp. Werde mal versuchen, ob es etwas bringt. Momentan habe ich gerade wieder Ruhe mit der Hautschälung. Ein paar kleine Punkte gibt es noch, aber die große Schälung , wo ich regelecht große Stücke abreißen kann ist jetzt vorbei. Und nächstes Jahr beginnt es wieder, bis dahin werde ich die Tinktur vrobereitet haben, Nochmals vielen Dank dafür, ihren Tipp habe ich gespeichert. Werde darüber auch berichten.

      3. Das Schälen der Haut ist ein Heilprozess. Du hast etwas anderes. Prüf mal wie Du Dich ernährst. Mineralöl stinkt zwar, ist aber nicht giftiger als reiner Zitronensaft oder Essig für die Haut. Auch bei Dauergebrauch nicht. Sieh zu, dass Du schnellstens auf basische Ernährung umstellst. Kann sein, Du hast was ganz anderes…
        Ich hoffe, der Dorfkommissar verzeiht uns hier die „Doktorspiele“.

        1. Liebes Dorf. Nur ganz kurz, nach einer Entgiftung, wurden die letzten Gifte, über den Notfall Ausgang Haut herausgegeben, also Neurodermitis, das konnte ich mit Bädern von zerriebenen Edelsteinen, im Zaum halten, bis einem Heilpraktiker in ÖStreich, damals erstmalig gelungen ist elementares / Nano Silizium dar zu stellen, nach ein paar Tagen Einnahme, war die Haut, wie ein Kinderpopo.

    2. Zgvaga, Impfbefürworter… wir „impfen“ seit Dekaden gegen Krankheiten die es schon lange nicht mehr gibt und die am verschwinden waren als mit der Impferei begonnen wurde.
      Kinderlähmung war eine Vergiftungserscheinung ausgelöst durch DDT. Kinder wurden komplett eingepudert (mehrmals pro Monat) gegen Läuse usw…
      Das Essen war verseucht und die Atemluft. Das Zeug war überall, wurde auch eingeatmet. Die Vergiftung außerte sich durch Lähmungen (eiserne Lunge) und Nervenschäden. Nix Virus. Das war nur eine willkommene Ausrede, ein Märchen für die Schafe…
      Diphterie: Dreckwasser, Dreck in der Nahrung, nasse Umgebung, keine Hygiene, nichts zu essen, kein trockener Schlaf- Wohnplatz. Leben in Fäkalien.
      Tetanus: bekommen nur Menschen in sehr hohem Alter und z.B. mit Diabetes. Tetanus braucht Sauerstoffabschluss um das Gift zu produzieren. Hat man rotes Blut und blutet es schön bei Verletzung wird alles herausgespült und Tetanus hat keine Chance.
      FSME: ist eine stinknomale Frühsommer-„Hirnhautentzündung“ ein Sonnenstich. Die Impfung ist hochgiftig und ruft erst massive Entzüdnungen des Gehirns hervor!
      Masern: eine harmlose Kinderkrankheit die man als Schule für das Immunsystem betrachten kann genau so wie Mumps usw.. Kinder die diese Krankheiten durchmachten sind nachweislich im Alter gesünder, entwickeln seltener diverse Krebsarten usw…
      Wenn Sie mich fragen, die ganze Impferei ist ein riesen Betrug (und natürlich Geschäft) & sie macht die (heutzutage zu gesunden) Menschen krank und somit gibt es wieder mehr Geschäft…
      Hätten wir nicht die Zivilisationskrankheiten (Zucker, Alkohol, Rauchen, zu wenig Bewegung) plus die Impfungen… die Pharma könnte einpacken!

      1. PS.: ich lasse mich seit zwei Dekaden gar nicht mehr impfen und bin sehr gesund. Grippe kenne ich gar nicht mehr, auch keinen Schnupfen usw… die Mutter meiner Tochter ist gegen Keuchhusten geimpft und die hat die Tochter auch dagegen geimpft. Ich bin nicht geimpft.
        Mutter hatte massiven Keuchhusten, die Tochter einen leichteren. Ich war andauernd in Kontakt mit beiden, vor allem mit meiner Tochter.
        Ich bekam rein gar nichts. Nicht mal ein Kratzen im Hals. So toll wirken diese Impfungen. Was für eine Verarsche.

      2. ich wäre da vorsichtig die impferei pauschal zu verteufeln. ich bin in der DDR aufgewachsen und ich denke wenn es komplett nutzlos gewesen wäre hätte man es schon aus kostengründen nicht gemacht. zur erinnerung: damals war das gesundheitswesen staatlich finanziert, es gab keine firmen oder personen die sich wie heute an den gesundheitlichen problemen der bevölkerung bereichern konnten . . .

        1. Natürlich würde ein vermeintlicher „DS“ in/zu DDR-Zeiten niemals nicht Experimente am eigenen Volk durchführen.

          Entschuldigung, aber mir ist da auch schon anderes zu Ohren gekommen – von einem „Ossi“ – und das war bestimmt kein VT-ler oder ähnliches, das gabs zu dieser Zeit noch nicht!

        2. Abgesehen vom Impfen schielte die „etablierte Medizin“ der DDR natürlich auch nach Westen, um ja keinen medizinischen Fortschritt dort zu verpassen (so wie „mein“ Lehrstuhl-Inhaber zu jeden internationalen Netzplan-Technik-Kongress dort reiste).
          Ansonsten waren da auch die Experten bestrebt, ihre „Claims“ und Bedeutung entsprechend zu schützen. Beredtes Beispiel dafür war die vom Experimentalphysiker Manfred von Ardenne entwickelte Krebs-Mehrschritt-Therapie, die eigentlich bei Krebskranken im Anfangsstadium erprobt werden sollte. Statt dessen wurden ihm von den Dresdner Krebsmedizinern auch Probanden untergeschoben, die man besser als „aus-therapiert“ bezeichnen sollte, wo der betreffende „Experte“ sowieso nicht weiter wusste.

          Am Ende konnte man getrost Ardennes „Quer-Einsteiger-Therapie“ für die medizinische Breitenanwendung zu Grabe tragen. Auch „Medizin im Sozialismus“ war nicht gegen egoistische Sonder-Interessen gefeit. Leider.

          1. @ HPB; TB
            natürlich war die medizin in der DDR nicht gefeit gegen die interessen einzelner und es ist bei weitem nicht alles glatt gelaufen. aber was ich meine ist das systemimanente regieren des geldes an oberster stelle wie man es heute sieht. kann man ja beinahe täglich sehen wie das system für das grosse geld (und andere ziele???) buchstäblich über leichen geht. das gab es damals nicht und in dem system damals wäre so etwas auch nicht möglich gewesen.
            an Manfred von Ardenne bzw einige seiner mitarbeiter kann ich mich auch noch schwach erinnern. er war mit seinem institut an projekten bei uns im walzwerk beteiligt wo walzstahl unter vacuum mit alluminium bedampft wurde.

      3. Komplett richtig!
        Gesund ernähren, plus Natriumbicarbonat plus Aqua oxigenada plus regelmäßig waschen – das komplette Horrorprogramm für die Quacksalber und die Pharmaindustrie

      4. Zu meiner Impfzeit bin Jahrgang 61 gab’s zum Glück noch nicht so viele Impfungen
        An die Schluckimpfung auf Würfelzucker kann ich mich erinnern.
        Ansonsten hatte ich alle Kinderkrankheiten die man sich vorstellen kann
        Masern Mumps Röteln, Windpocken, Scharlach
        Danach hatte bis heute kaum Krankheiten
        Die letzten ca 50 Jahre keine weiteren Impfungen und sehr sehr selten mal Antibiotika (hauptsächlich wegen Zahnarzt)
        Wir versuchen auch uns so gesund wie möglich zu ernähren
        Leider ist das heutzutage anders und es wird nur noch schlimmer
        Die Covid Dna Vergiftungskampagne ist der momentane Höhepunkt

        Manche Journalisten wachen inzwischen jedoch auf
        Manche Österreicher muss man lieb haben😁

        https://t.me/unblogd/4985

      5. Sehr geehrter Schliemanns
        Dabei geht es nicht ums Verdienen von Geld, sie können uns Notfals mit Trillionen davon Zuscheißen. Es geht IHNEN, darum Leid, Schmerz, Qualen, Depression und Tod, unter ihrer Menschen-Herde zu Erzeugen. Auch bei Kriegen, geht es IHNEN, primär darum.

    3. @zgvaca

      Sehr gut – Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

      Vor Allem, wenn man sowas hört: https://www.bitchute.com/embed/2U8mq0z6zClO/

      @Russophilus:
      Ich bedanke mich wieder einmal herzlich für Ihre Artikel, die mich immer wieder zum weiteren Nachdenken bringen.

      Wie denken Sie in diesem Kontext über China?
      Dort macht man die Pandemie ja auch mit – in gewissem Sinne sogar extrem – mit viel schärferen, allerdings lokalen Lockdowns, mit verordneten Massentestungen wie Wuhan letztes Jahr (ca. 10 Mio Leute in einer Woche m 150 Positive zu finden und nun steht dasselbe wieder an, da man in dieser 11-Millionen-Stadt 7 (sieben) Kranke hat) und bereits im Mai 2021 hatte man landesweit um die 850 Millionen (!) Leute geimpft und machte seitdem damit weiter…
      Wie ist damit wohl Mr. X verstrickt?
      Und wo stehen Xi Jinping und Wladimir Putin –
      Auf der Stufe Kohls?

      1. Zu China ist zu bedenken, dass die Kultur und die Gewohnheiten dort ganz anders sind als bei uns – und man muss dort mit *deren* Maßstäben messen, nicht mit unseren.

        Aus meiner Sicht stehen Putin und Xi halb (deutlich) oberhalb von Kohl und halb ausserhalb des Systems.

        1. Gut – bin gespannt, wie es weitergeht.
          Habe gerade noch was gefunden, um meine obigen Zahlen zu China zu aktualisiereren. Ca. 40 % des Volks sind nach mittlerweile 1,71 Milliarden Spritzungen vollständig geimpft:

          „Anderthalb Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie kämpft China gegen die bislang stärkste neue Welle der Virus-Infektion. Am Mittwoch wurden landesweit 71 neue Fälle registriert, die im Inland infiziert wurden. Dazu kamen nach Angaben der nationalen Gesundheitsbehörde 25 Reisende, die mit Covid-19 in Quarantäne geschickt wurden.
          Der neue Ausbruch wird mit dem internationalen Flughafen von Nanjing in Verbindung gebracht, der Hauptstadt der Provinz Jiangsu. Dort wurde am Mittwoch mehr als die Hälfte der neuen Fälle festgestellt. Inzwischen sind mindestens 17 Provinzen betroffen.
          In der Stadt Zhangjiajie wurden schon am Wochenende Lockdowns über verschiedene Stadtviertel verhängt. Dort wurden seit vergangener Woche 19 Fälle registriert. Das Virus soll sich von dort nach Angaben von Staatsmedien in mindestens fünf weitere Provinzen ausgebreitet haben. Seit Dienstag dürfen weder Touristen noch Einwohner Zhangjiajie verlassen. Deutlich höher waren die Zahlen in der Stadt Yangzhou in der Nähe von Nanjing. Dort wurden bis Dienstag 126 Fälle festgestellt.
          Nach offiziellen Angaben hat China bis Dienstag mehr als 1,71 Milliarden Corona-Impfungen an seine rund 1,4 Milliarden Einwohner verabreicht. Mindestens 40 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.“

  5. Wieder ein sehr guter Artikel!
    Was mich immer wieder erstaunt, ist Ihr ungebrochener Optimismus bezüglich Russland. Ich will den ja auch gerne teilen, da das auch in meinen Augen unsere einzige weltliche Chance auf Rettung ist. Bezüglich des aktuellen Corona-Terrors auch in Russland bin ich allerdings verständnis- und ratlos. Subjektiv betrachtet ist es dort schlimmer als bei uns: einer Freundin meiner Schwägerin wurde die Operation verweigert, solange sie sich nicht impfen ließ. Freundinnen meiner Frau und ihren Männern wird mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes gedroht, wenn sie sich nicht impfen lassen, wobei sie normale Bürojobs haben, ohne Publikumsverkehr. Da helfen auch keine medizinischen Ateste mehr. In einigen Regionen Russlands dürfen wohl nur noch Geimpfte in Geschäften einkaufen. Das ist erschreckend und zeigt meine Ohn-Macht.
    Ich habe ja zum Glück die Möglichkeit, seit Corona größtenteils Remote zu arbeiten. Insofern ist das sogar eine wesentliche Verbesserung zu den Jahrzehnten davor. Doch das ist ein sehr schwacher Trost und kompensiert nicht den Beispiel-losen Totalitarismus, Faschismus und angestrebten Corona-Sozialismus, den wir erleben.

    1. Ich sagte doch, dass Russland die covid Panik mit spielt mit spielen muss. Und je mehr man sich gegen den *wirklichen* covid/“Impf“ terror stellt, desto artiger muss man nach aussen mitspielen.
      Plus: Ich gehe mal davon aus, dass da noch zwei Faktoren eine Rolle spielen, nämlich erstens die fünfte Kolonne Leute in hohen Ämtern sowie dümmlich Überzeugte und zum anderen das Bestreben, sozusagen im Alarm-Zustand zu bleiben, denn die dunklen könnten jederzeit real mit Bio-Waffen zuschlagen. Genug Biowaffen-Labore rund um Russland haben sie ja in Betrieb.

      1. Russopholus trinkt sich schon wieder seine russische Braut schön.Im Gegensatz zu den armen Liebestölpen überweist er wenigstens keine namhaften Summen,nur bedingungslose Liebe und Schwärmerei.

    2. „Subjektiv betrachtet ist es dort schlimmer als bei uns: “

      Ist das so?
      Mir wurde – hier, im besten Deutschland aller Zeiten- schon die weitere Behandlung bei einem Orthopäden versagt – und das nur, weil ich maskenbefreit bin. Desweiteren hat man mir eine bereits zugesagte Arbeitsstelle wieder abgesagt, wegen der Maskenbefreiung, und weil ich nicht geimpft bin! Das ging dann sogar noch so weit, daß man mich (fein umschrieben) als naiv und leichtsinnig bezeichnet hatte!
      Ich gehe davon aus, daß es in 1-2 Jahren dann auch heissen wird (vllt auch schon viel früher); „du nix Impfung, du nix Wohnung!“
      … oder man bei staatlicher Unterstützung, Krankenversicherung-Leistungen, Bahnfahren etc. einfach NEIN sagen wird! Und noch etwas sehe ich kommen, nämlich, daß die Geimpften demnächst auf die Ungeimpften losgehen werden *dürfen*, einfach mal lynchen oder erschlagen. Hab vorhin gesehen, daß sich (glaube es war Frankreich) jetzt die Ungeimpften mit einem gelben Sticker kennzeichnen müssen.

      Geschichte wiederholt sich, nur mit dem „kleinen“ Unterschied, daß wir, die wir nicht zum Kreise der Elite zählen, jetzt ALLE dran sind!
      Bin nun mal SEHR auf die Gesichter gespannt, und was die „Durchgeimpften“ dann sagen werden, wenn es demnächst heissen wird; „Oh, wir haben eine neue, schreckliche Variante, ihr müsst noch mal rann und euch ne Ladung Plörre in den Balg jagen lassen!“ Ich vermute mal stark, daß auch das problemlos durchgeht und die Massen sich bei ner Bratwurst ein drittes, viertes und fünftes Mal impfen lassen werden!

      Ganz ehrlich: ich würde 1000mal lieber in diesem bösen, verrotteten und dauerbesoffenen Russland leben (und sterben) als in dieser verkommenen Kack-Ecke im Affenstall, namens Deutschland.

      ps:
      Danke für den neuen Artikel, Russophilus!
      Wobei ich mich aber doch etwas gewundert habe, daß Sie Kohl mit einem großen „K“ schreiben. Ich hatte mich hier mal in der Weise geäussert, daß es sich hier in D, zu Kohls Zeiten im Großen & Ganzen wesentlich besser leben liess, als es die letzten 20 Jahre der Fall gewesen ist und wurde daraufhin von ein paar Dörflern als Kohl-Fan gezeichnet.

    3. Ja, da kann ich leider nur bestätigen. Durch meinen Kontakt höre ich immer wieder, das Leute nach der Impfung versterben, kürzlich erst ein 45-jähriger Bauer.

      Aus meiner Unterhaltung heute:

      „Tatsache ist, daß Menschen an der Impfung sterben. In Krasnodar ist eine ganze Familie gestorben. Ein Mädchen bleibt als Waise zurück.“

      „Mein Lieber, man hat jetzt Angst, ins Krankenhaus zu gehen. Sie fragen sofort nach dem Ausweis und einem PR-Code. Und wenn da keine Impfung ist, weisen sie einen ab. Viele Menschen beschweren sich, daß das keine Medizin mehr ist, sondern Terror geworden ist.

      Bei Privatkliniken ist es bis jetzt noch besser.“

      Falls es jemanden interessiert, kann ich gern den Originaltext auf russisch einstellen

    4. @ Germo

      Hier wird sehr eingängig erläutert, wie Putin das „Corona-Regime“ in Rußland beurteilt und wie er zum Impfen steht:

      https://linkezeitung.de/2021/07/02/putin-im-o-ton-ueber-covid-19-und-impfungen-in-russland/

      Putin führt aus:

      …..“ insgesamt gibt es nichts Leichteres, als zu verstehen, was in diesem Bereich vor sich geht. Wir müssen uns nur das Gesetz ansehen. Ich habe, wie Sie sich vielleicht erinnern, einmal gesagt, dass ich eine Impfpflicht nicht befürworte, und ich vertrete diese Ansicht weiterhin. Sie müssen sich das Gesetz ansehen, ich glaube, es ist von 1998, in dem es um den Immunschutz der Bevölkerung geht. Es gibt dort zwei Hauptkomponenten, einen nationalen Impfkalender, der verpflichtend ist, das sind Pflichtimpfungen. Es gab Vorschläge von Kollegen, die Impfung gegen Covid in diesen Teil des nationalen Impfplans zu übertragen, den nationalen Plan. Aber die Abgeordneten der Staatsduma haben das nicht unterstützt, so dass die Impfung gegen Covid nicht in diesen Abschnitt des nationalen Impfplans aufgenommen wurde und im nationalen Plan nicht verpflichtend ist.

      Gleichzeitig besagt der zweite Teil dieses Gesetzes, dass im Falle einer Epidemie in bestimmten Regionen der Russischen Föderation auf Empfehlung des leitenden Amtsarztes die Regierungen der Regionen das Recht haben, eine Impfpflicht für bestimmte Kategorien von Bürgern, insbesondere für Risikogruppen, einzuführen. Diese Bestimmung des Gesetzes haben die Leiter von zehn Subjekten der Russischen Föderation genutzt und die Pflichtimpfung für bestimmte Kategorien von Bürgern aus den sogenannten, ich wiederhole das, Risikogruppen eingeführt. Das geschieht im Rahmen des Gesetzes von 1998.

      Es gibt also keine Verwirrung hier in Russland; alle handeln im Rahmen des Gesetzes, das ich gerade erwähnt habe.“

      Frage: Aber es wird keinen landesweiten Lockdown geben?

      Putin: “ Das ist eine andere Frage. Die Aktionen unserer Kollegen in etwa zehn Regionen zielen genau darauf ab, zu verhindern, dass man einen Lockdown einführen muss, bei dem ganze Unternehmen geschlossen werden und Menschen ohne Arbeit und ohne Lohn dastehen, bei dem kleine und mittlere Unternehmen in Konkurs gehen und die persönlichen Einkommen sinken. Um das zu verhindern, werden in einigen Regionen und für bestimmte Kategorien von Bürgern solche Pflichtimpfungen eingeführt.

      Wie bekannt ist, haben Experten schon oft darüber gesprochen: im Fernsehen, im Internet und in allen möglichen Kanälen der Massenmedien, dass eine weitere Ausbreitung der Epidemie nur durch Impfung verhindert werden kann. Wir haben diese Chance: Wir haben vier Hightech-Impfstoffe, die sicher und sehr wirksam sind. Es ist also zu hoffen, dass die Vorurteile bei einem Teil unserer Bürger mit dem Fortschreiten der Impfungen verschwinden werden. Im Moment sind bereits über 20 Millionen – ich glaube 23 Millionen – geimpft worden. Wie Sie sehen, ist alles in Ordnung und Gott sei Dank haben wir nicht so tragische Situationen nach Impfungen wie nach AstraZeneca oder Pfizer.“

  6. Den Globallisten fehlt die Zeit, vor allem geht die Frist der Zulassung von PCR-Test am 31.12.2021 zur Ende. Noch dadurch diese Eile. Dadurch dieser enorme Druck auf die Ungeimpften.

    Ich warte mit großer Besorgnis auf den Herbst. Und nicht wegen der BTW. Es ist doch klar, es kommt was. Im Herbst müssen sie massiv draufschlagen, um doch zu gewinnen, sonst haben die dunkle Kräfte verloren. Mein Gefühl, meine Vorahnung besagt was schlimmes, v.a. wollen sie an die Kinder.

    Ich glaube im Herbst fängt das Massensterben an. Die letzte Zeit mehrt sich die Zahl der Traueranzeigen in den Zeitungen. Und tatsächlich, man beobachte doch die Menschen, die mit den Hunden Gassi gingen, oder ältere Menschen, die da draußen vorbei gingen. Einige von denen sieht man nicht mehr.

    An die Revolution glaube ich auch nicht, ob in Frankreich oder noch wo. Nicht mit diesen Völkern. Das Fußvolk glaubt doch, die Ungeimpften sind an der Pandemie schuldig. Sehe ich an meinem Schwager, der in der med. Branche tätig ist. Kein armer Mensch, gebildet. Hat aber die ganze Familie, die Verwandtschaft, inkl. seiner 94-ger Mutter durch impfen lassen. Anschließend auch noch meine hochbetagten Eltern mit gerafft. Und als Krönung dieser Schöpfung noch seine hochschwangere Schwägerin impfen lassen. Fraglich: was kommt da bald raus. Prost!!!

    1. Russophilus, danke für den klaren, schonungslosen Artikel. Ich hoffe Sie haben Recht mit Russland.
      In meinem Umfeld sterben die (geimpften) wie die Fliegen. Nur keiner wagt es auch nur zu denken das könnte mit der Giftspritze zusammen hängen. .. eine Frau unter 60 zwei mal gespritzt ist ein paar Wochen nach der zweiten Spritze an „Herzinfarkt“ gestorben. Ihr ging es immer schlechter, dann KH, OP, ihr Zustand verschlechtert sich, wieder OP, multiorganversagen, Tod.
      Eine andere Frau um die 60 ein paar Wochen nach der zweiten Spritze, Schwindel, Erinnerungslücken usw… jetzt hat sie Thromben im Hirn. Krankenhaus seit Montag letzter Woche. Mal sehen…
      Was ich so krass finde ist, kaum ist die Giftspritze ein paar Wochen her, bringt das niemand mehr in Verbindung!
      Was uns ab Herbst erwartet ist klar.
      Erstens nach der „Wahl“ geben die Verbrecher Gas und zweitens kann sein das richtig große Sterben geht los…
      Dann werden die Ungespritzten Schuld sein und neue (aus dem Arsch gezogene) Varianten. … das Spritzen wird forciert, die Schafe holen sich voller Freude Schuss und Bratwurst ab und jagen Andersdenkende.
      Geschichte wiederholt sich…

      1. @ Schliemanns

        Ich hatte schon 2020 von einem (französischen?) Test gelesen, der multi-diagnostisch präzise zwischen Influenza und SARS-CoV-2 differenzieren konnte. Weil damals fast alle Lockdown-Regierungen auf möglichst viele positive Corona-Nachweise scharf waren, ließ man das „links liegen“.
        Erst jetzt, wo man den Impf-Erfolg schärfer sehen will, kommt man darauf zurück. Die bisher als „Corona“ infolge der usppa-Test-Unschärfe falsch nachgewiesenen Influenza-Fälle sollen aus der Statistik eliminiert werden. Das bezieht aber nur auf die in den usppa aus dem Drosten-Test abgeleiteten Test-Versionen dortiger Hersteller.
        Für den hiesigen Markt dürfte das (vorerst?) belanglos bleiben.

  7. Mr. X (globalisten) führen die angelsachsen (als Staaten) und diese führen wiederum ein Deutschland (als ultra-abhängigen).

    Ich bin weniger fatalistisch (was die Werkezuge betrifft, mit denen man angelsachsen und letztlich Mr. X das Handwerk legen kann … kochen auch nur mit Wasser).

    Apropos: nur-mit-Wasser-kochen.

    Dass jedermann fett, träge und weniger intelligent wird, wenn es ihm gut geht, ist wohl ein Naturgesetz (daher Bonbons und Netzstrümpfe unmittelbar nach dem Krieg … und Marshall-Plan, zwecks noch größerer Verdummung, als Nachschlag). Satte Menschen denken nicht (bis weniger) nach.

    Deutschland spielt DIE zentrale Rolle in den Plänen der angelsachsen; somit Mr. X.

    Welche Gewalt innerhalb eines Staates ist der Königsmacher für Mr. X????

    Die Legislative? Die schafft höchstens komplizierte bis sich widersprechende Gesetze (mit der Zeit: undurchdringbarer Dschungel … natürlich völlig absichtlich).

    Die Exekutive? Angeführt von „Regierung“ spielt sie die Kasperlpost für die (geistig) fetten, kleinen Wi…er.

    Die Judikative? Da kommen wir der Sache schon näher!

    Die Flüchtis bekommen ihre Bedingte Strafe, wenn sie Deutsche töten, NICHT etwa, weil es die Exekutive „so vorgibt“, sondern weil die angelsachsen es der Judikative DIREKT ansagen.

    Warum sollte Mr. X zum Schmidl (Legislative, Exekutive) gehen, wenn er den Schmid (Judikative … PURE Staatsdienern!!!) im Sack hat?

    Hat sich jemand gefragt: Warum spielt die unabhängige Judikative bei jedem Scheiß (so groß kann der gar nicht sein), den die Exekutive ansagt, mit?

    Ja, die Politik bestimmt, wer Richter bzw. Staatsanwalt wird. Soll sich auch. Für Mr. X kein Problem. Einmal im (judikativen) Apparat, wird: 1. ausgelesen und 2. (vor Benennung auf höhere Posten) aufgeklärt (Wer ist der eigentliche Herr und Meister?).

    Die goldenen, „unabhängige“, unnahbare Kuh (Judikative) ist der Königsmacher. Seine unmittelbaren Untergebenen: Geheimdienst, Militär und Polizei. Erst danach kommen die Hampelmänner der Politik (nicht umsonst: Politclowns … daher kommen sie auch ganz schön ins Schwitzen, wenn Mr. X ein neues Thema „diktiert“ … sie müssen es nämlich den fetten Asseln (= Bevölkerung) rüberbringen … die Drecksarbeit machen).

    Ebenfalls fragwürdig: Warum onaniert die Judikative beim Flüchtlingsthema so lange herum? Bei Abschiebungen .. Umsetzung von eu Vereinbarungen (Drittstaatenregelung) … oder eben die angesprochene URTEILSMILDE bei völlig wildfremden Halbaffen.

    Achtung! So funktioniert ein Vasallenstaat; kein souveräner. Bricht der Vasall aus, wird SOFORT mit den Zaunpfahl gewunken („Pornos“ (muss nicht mal Sex sein) per Judikative). Das genügt in der Regel. Wer keine Pornos hat, kommt nicht in die Politik; offenbar auch nicht mehr in die „Hochwissenschaft“. So einfach ist das!

    Metaphorisch: Wirtschaft und Politik sind Zuckerbrot und Peitsche in Händen der Blinden (die nur auf ihren Blindenhund hört, der auf einer ganz speziellen Zuchtstation gezüchtet wurde/wird).

    Warum Mr. X immer schneller wird? Ich glaube, vieles gleitet ihm gerade aus den Händen. Kein Wunder, wenn auf der anderen Seite größte Wirtschafts- und Militärmacht stehen ..

    Zwei kleine Gedanken zum Schluss. Es könnte durchaus der Fall sein, dass

    1. Corona ablenken und einschüchtern soll (die breiten Massen … also: halb so wild sein könnte … Placebo hüben, Placebo drüben)

    2. eine Merkeline, neben der Anordnung von oben, schlicht und ergreifend Kohle abgegriffen hat (Soros wird nicht bloß Flüchtis mit neuesten Mobiltelefonen ausgestattet haben und auf einen „ungewissen“ Weg schicken … kindische Vorstellung … WER kontrolliert das andere Ende? … ER!). Hinzu kommt: Politiker sind generell keine Geldverächter. Schließlich wurde sie auch so erzogen …

        1. Das ist belanglos, aber wenn man unbedingt eine Vorstellung haben möchte, dann kann man sich eine Art Hexen vorstellen, die Maßgaben eines hochrangigen gefallenen Engels „channeln“ und als eine Art Statthalter hier in der irdischen Welt fungieren.

          1. Und wie sollen wir/ man (ich) gegen die ankommen?

            Da fällt mir wieder ein: Ja, Sie empfahlen Rückbesinnung aufs Wesentliche und Beten.

            Mehr Möglichkeiten gibt es dann wohl nicht. Traurig-ohnmächtige Situation,

            1. Die entscheidende Frage setzt früher an: Muss man überhaupt dagegen ankommen? „gegen [etwas]“ ist immer ein schlechterer Ansatz als „für [etwas]“ … aber die meisten haben wohl kaum noch Antwort auf die Frage „für was?“.

          2. Es ist nicht belanglos, denn eine aufgedeckte Struktur verliert ihre Macht.
            Rumpelstilzchens Abgesang ( siehe Raabazahl/ das geheime Codewort wird entschlüsselt)
            Nur man muss es eben schaffen , um nicht wie Dirk Schröder/ Biel kurz vor dem Ziel ( Teitelboom/ Satmarer J. – Krinski / Chabad Lubavich) am 06.12.2020 aus dem Rennen genommen zu werden.
            Schröders Leitspruch in den letzten 10 Jahren „ ich für IHN“ ( JHWH – gesprochen Howeih).
            Ihr Ansatz im Artikel, dass Gott eingreifen könnte, ist nicht zu weit hergeholt.

  8. Wahrscheinlich geht es um Bevölkerungskontrolle, die Herde ist zu groß, schlachten schwierig, also ist geplant die unkontrollierte Vermehrung durch Sterilisation der Menschheit zu stoppen. Diese Nanopartikel im Giftstoff durchdringen Blut/Hodenschranke und reichern sich massenhaft in der Gebärmutter an, produzieren Spikeproteine und zerstören, sterilisieren somit Mann und Frau und entsorgen nebenbei laut Berichten aus den Heimen reichlich alte Kranke.
    Kinder werden dann außerhalb des Körpers gezüchtet und modifiziert, durchaus bereits möglich für Leute mit dem nötigen Kleingeld, wahrscheinlich werden diese Wesen dann auch bald mit Hirn/Compterschnittstelle ausgestattet. Bin ja auch besorgt, daß sich hauptsächlich Dick und Doof mehren, aber diese Agenda ist abartig und scheinbar nicht mehr zu stoppen.
    Weiterer Plan wohl auch die Ortung jedes einzelnen Menschen, ob Stoffe wie Graphen im Gift zusammen mit 5G ein Tracking ermöglichen oder doch der Gesundheitschip implantiert wird unklar, anonym soll sich jedoch keiner mehr bewegen.
    Die Eile liegt wohl im Crash des Finanzsystems begründet, ewig läßt sich die Krise nicht wegdrucken und dann sind da die unerwarteten vielen Nebenwirkungen aufgrund der Schädigung der Gefäße durch die Spikes, die eine Wiederholung des Experiments erschweren, also schnell rein und zwar an alle damit der Plan noch aufgeht.

    1. So, hier kommt meine Meinung zu dem impfdreck und plandemie-Paranoia gepansche:

      Diese Ausgeburten der Hölle, manchmal elite genannt (bis hin zu den oberen Verwaltungen) haben sich das schön ausgemalt, ein wenig Unfruchtbarkeit, Alten-sterben, Bev. – kontrolle, ein paar Feldversuche, Tests usw.
      Aber, wie immer wenn die BORNIERTEN das Ruder übernehmen😅, gings schief.
      Die Kinder bekommen Schnupfen, die alten verrecken.
      Aha!
      Durchschittsalter in oberen Verwaltungen im Prinzip ALLE Führungspöstchen bis zur „richtigen“ „“elite““??!!?? Da wird so einiges klar, oder?
      Jetzt geht denen der Kackstift so richtig, war nix mit „plaaaanung“. 🤣
      Statt Planung- keine Aaaahnung!

      Luxusleben adeeee, wer anderen eine Grube gräbt…..

  9. Vielen Dank für den Artikel. Auf Zerohedge finden sich heute auch Gedanken dazu, ich habe den Artikel mal übersetzt:

    Brandon Smith: Warum versuchen Globalisten und Regierungen so verzweifelt, eine Impfrate von 100 % zu erreichen?

    Verfasst von Brandon Smith über Alt-Market.us,

    Ich glaube nicht, dass ich die einzige Person bin, die es bemerkt hat – Im letzten Monat gab es eine plötzliche Flut von Covid-Impfpropaganda und Impfpass-Propaganda, mehr als ich glaube, dass wir seit Anfang dieses Jahres gesehen haben. Ich spreche insbesondere von den USA, aber es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass das Establishment in den USA immer noch verzweifelt nach einer viel höheren Impfrate schreit. In Ländern wie Europa, Großbritannien und Australien sind die Impfraten höher und die Regierungen sind auf die nächste Phase, die Einführung des Impfpasses übergegangen.

    Einige Leute könnten durch den offensichtlichen Gleichschritt verwirrt sein, in dem die meisten Nationen in Bezug auf Covid-Mandate und -Einschränkungen marschieren. Wie ist es möglich, dass sich fast alle Regierungen der Welt über den medizinischen Totalitarismus einig sind? Nun, es ist ziemlich leicht zu verstehen, wenn man bedenkt, dass die meisten von ihnen durch globalistische Institutionen wie das Weltwirtschaftsforum miteinander verbunden sind, das die Pandemie wiederholt als „perfekte Gelegenheit“ bezeichnet hat, ihre Pläne für einen „Great Reset“ durchzusetzen.

    Der „Great Reset“ ist eine langfristige ideologische Usurpation dessen, was von individueller Freiheit und freien Marktwirtschaften übrig geblieben ist, und sein Ziel ist die Auferlegung einer globalen sozialistischen/kommunistischen Diktatur. Globalisten fassen diese Ziele in schön klingende Worte und humanitär klingende Bestrebungen, aber im Grunde geht es beim „Reset“ um ein Ende der Freiheit, wie wir sie kennen. Das ist keine Übertreibung, das ist die Realität; das wünschen sich diese Leute vor allem. Aber wie erreicht man ein solches Ziel?

    Nun, interessanterweise haben das WEF und die Bill And Melinda Gates Foundation während einer „Simulation“ im Oktober 2019 mit dem Titel „Event 201“ genau beschrieben, wie sie es geplant haben. Während der Veranstaltung stellten sie sich eine massive Coronavirus-Pandemie vor, die sich angeblich von Tieren auf den Menschen ausbreitet, was die Notwendigkeit umfassender Einschränkungen der individuellen Freiheiten, der Volkswirtschaften sowie des Internets und der sozialen Medien erleichtern würde. Ich bin sicher, es ist alles ein Zufall, aber genau das gleiche Szenario, das die Globalisten beim WEF während des Events 201 spielten, geschah nur zwei Monate später in der realen Welt.

    Auf jeden Fall war die Pandemie selbst ein Segen für die Globalisten. Wir haben seit dem Aufstieg der Nationalsozialisten in Europa und der Ausbreitung des Kommunismus in Russland und China vor fast einem Jahrhundert keine weitreichende Machtübernahme durch die Regierung und die Konzerne mehr gesehen. Tatsächlich würde ich sagen, dass das, mit dem die Menschheit als Ganzes heute konfrontiert, viel schlimmer ist, als das, was diese elenden Imperien jemals hätten hervorbringen können.

    Es gibt keinen Zweifel; Globalistische Institutionen und ihre staatlichen „Partner“ sind die größten Nutznießer der Covid-Krise. Sie werden die ultimative soziale und politische Macht erlangen, wenn ihre Agenda zur Ausnutzung der Pandemie erfolgreich ist.

    Allerdings gibt es in ihrem Plan einige Probleme, und ich glaube, das ist der Grund, warum wir in den letzten Wochen einen aggressiven Propagandaschub erleben. Wie ich zum Beispiel in meinem Artikel „Bidens Plan der Impfstoff-Einsatztruppe stinkt nach Verzweiflung“ mit ausführlichen Beweisen dargelegt habe, scheint die Impfrate, insbesondere in den USA, bei weitem nicht so hoch zu sein, wie es die Eliten gerne hätten.

    Während die Biden Administration und die CDC eine Gesamtimpfungsrate von 67% angeben, zeigen zahlreiche andere Statistiken, darunter die Zahlen der Mayo Clinics State Map, dass nur vier Bundesstaaten in den USA tatsächlich eine Impfrate von über 65% aufweisen (für eine Dosis oder mehr). und die meisten Staaten haben Raten von 50% oder weniger. Selbst bevölkerungsreiche blaue Staaten wie Kalifornien und New York liegen nicht über der 65%-Marke, und ehrlich gesagt gehen diese Zahlen nirgendwo hin, da die Impfraten steil abfallen.

    Wenn sich jemand bis jetzt noch nicht hat impfen lassen, wo es keine Wartezeiten und überall reichliche Dosen gibt, dann ist es unwahrscheinlich, dass er jemals geimpft wird.

    Widersprüchliche Statistiken legen mir nahe, dass Biden und die CDC ihre Impfzahlen erhöhen, um die Illusion zu schaffen, dass eine größere Mehrheit der Amerikaner die Impfung unterstützt. Und wenn dies der Fall ist, erklärt es, warum Biden, Fauci und die Mainstream-Medien die Öffentlichkeit mit einem Pro-Impfstoff-Hype füttern, der der echten Wissenschaft konsequent widerspricht. Sie bekommen nicht die Angst und die öffentliche Zustimmung, die sie sich erhofft hatten.

    Aber warum wollen sie eine 100%ige Impfung? Warum sind sie so verzweifelt, dass jeder einzelne Mensch auf der Welt den mRNA-Jab bekommt?

    Immerhin beträgt die durchschnittliche (IFR) Sterblichkeitsrate von Covid nur 0,26% der Infizierten (dies ist eine Statistik, die die Medien konsequent und absichtlich nicht an die Öffentlichkeit bringen). Dies bedeutet, dass für 99,7% der Bevölkerung Covid KEINE Gefahr darstellt, unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht.

    Sorgen die Impfstoffe für bessere Chancen? Nun, nach jüngsten Statistiken aus Massachusetts nicht unbedingt, da sie über 5100 Infektionen und 80 Todesfälle bei vollständig geimpften Patienten melden. Die Medien erzählen uns immer wieder, dass nur die Ungeimpften sterben, aber dies ist eine Lüge, wie so viele andere Lügen, die sie in Bezug auf Covid verbreitet haben. Was bringt es also, einen experimentellen Impfstoff zu nehmen, wenn die Todesrate des Virus so niedrig ist und die Impfung Sie sowieso nicht unbedingt schützt?

    Es hat keinen Sinn. Wissenschaft und Statistik unterstützen das nicht. Den Impfstoffen kann nicht einmal der Rückgang der Infektionen und Todesfälle in diesem Jahr zugeschrieben werden; die Zahlen brachen im Januar ein – Nur 5% der Bevölkerung waren bis Februar geimpft. Die einzige Erklärung dafür ist, dass die Bevölkerung vor vielen Monaten die Herdenimmunität erreicht hat. Erinnern Sie sich, als Regierungen sagten, dass sie 70% Herdenimmunität oder Impfung brauchen, um die Sperren und Mandate zu beenden? Die Zielmarken wurden mehrmals verschoben und die „Wissenschaft“ der Regierung wechselt monatlich. Jetzt behaupten sie, dass die Herdenimmunität keine Rolle spielt und fordern eine 100%ige Impfung.

    Wir müssen die Frage erneut stellen: Warum drängt die Regierung unerbittlich auf eine vollständige Sättigung mit Impfstoffen? Es rettet keine Leben und die Mandate bleiben ungeachtet dessen bestehen, warum also?

    Ich kann nur Theorien auf der Grundlage der vorliegenden Beweise aufstellen, aber ich denke, es ist den meisten von uns klar, dass es bei den Impfstoffen NICHT um die öffentliche Gesundheit geht oder es darum geht, Leben zu retten. Es geht ihnen offensichtlich um etwas anderes…

    Wie zahlreiche Virologie- und Impfstoffexperten im vergangenen Jahr gewarnt haben, besteht bei der experimentellen mRNA-Technologie die Gefahr gesundheitsschädlicher Nebenwirkungen. Sogar einer der Entwickler von mRNA-Impfstoffen hat angedeutet, dass die Einführung dieser Genmanipulationscocktails ohne weitere Tests Gefahren birgt. Bemerkenswert sind Bedenken hinsichtlich längerfristiger Erkrankungen wie Autoimmunerkrankungen und Unfruchtbarkeit.

    Die Mainstream-Medien und die Globalisten werden argumentieren, dass es „keine Beweise“ dafür gibt, dass die mRNA-Impfstoffe tödliche Nebenwirkungen oder Unfruchtbarkeit verursachen. Ich würde widersprechen, dass es KEINE BEWEISE dafür gibt, dass sie sicher sind. Die meisten Impfstoffe werden 10 bis 15 Jahre lang getestet, bevor sie der Öffentlichkeit zur Verwendung freigegeben werden. Die Covid-Impfstoffe wurden innerhalb von Monaten in der Öffentlichkeit freigesetzt. Ehrlich gesagt habe ich nicht die Absicht, als Versuchskaninchen für einen ungetesteten Impfstoff zu fungieren.

    Aber was ist, wenn die Eliten genau wissen, was die Nebenwirkungen sein werden? Was ist, wenn die Impfstoffe ein zentraler Bestandteil ihres „Great Reset“ sind?

    Insbesondere die Frage der Unfruchtbarkeit zieht das meiste Feuer aus dem Establishment auf sich, und ich möchte darauf hinweisen, dass eine besonders heimtückische Erzählung in die Medien eingepflanzt wird. Immer wenn die Leute die Möglichkeit einer Sterilität durch die Impfstoffe in Frage stellen, greifen Bürokraten und Mediensprecher an und sagen dann: „Es gibt keine Beweise dafür, dass die Impfstoffe Unfruchtbarkeit verursachen, aber Covid-19 könnte sie verursachen…“ der Gouverneur von Arkansas und sein medizinischer Lakai wurden von einem wütenden Publikum fast vom Podium gejagt wurden, weil sie mit derselben Propaganda hausieren gingen:

    BASIS /1jMLzMpL_sE

    Und da haben Sie es. Meiner Ansicht nach werden die Voraussetzungen für ein Massenunfruchtbarkeitsereignis geschaffen, und anstelle der experimentellen Impfstoffe wird Covid die Schuld gegeben. Aus diesem Grund benötigt die Einrichtung eine 100%ige Impfrate; ungeimpfte Menschen würden als Beweis für ihr Verbrechen gelten. Lassen Sie mich erklären…

    Meine Sorge ist, dass die Reset-Agenda von Klaus Schwab nicht dauerhaft durchsetzbar ist, es sei denn, die menschliche Bevölkerung wird in kurzer Zeit (ein oder zwei Generationen) stark reduziert. Globalisten sprechen ständig von Bevölkerungskontrolle und -reduzierung. Eliten wie Bill Gates sind dafür berühmt. Ist es verwunderlich, dass sie einen Plan für ihre Einführung entwickeln?

    Was ist, wenn, wie viele Experten vermutet haben, die Nebenwirkungen des Impfstoffs diesen Zustand einer schrumpfenden Bevölkerung verursachen? Was ist, wenn sie dazu bestimmt sind? Wir werden es zumindest in einigen Jahren nicht mit Sicherheit wissen, da Autoimmunerkrankungen und Unfruchtbarkeit erst nach einiger Zeit in einer Population sichtbar werden. Der durchschnittliche Zeitrahmen für die tatsächliche Diagnose einer Autoimmunerkrankung beträgt 4,5 Jahre. Die Diagnose einer Unfruchtbarkeit kann sechs Monate bis zu einem Jahr dauern.

    Wenn eine große Population von Millionen von Menschen nach den nächsten Jahren ungeimpft bleibt, dann werden sie eine beträchtliche und unbestreitbare Kontrollgruppe darstellen. Eine Kontrollgruppe ist eine Gruppe von Probanden, die als reine Probe fungieren, die von einem Medikamenten- oder Impfstoffexperiment unberührt bleibt. Wenn die geimpfte Gruppe krank wird oder an bestimmten Bedingungen stirbt und die Kontrollgruppe nicht die gleichen Bedingungen hat, dann ist dies ein ziemlich gutes Zeichen dafür, dass Ihr Impfstoff oder Ihr Medikament giftig ist.

    Die 50% der Amerikaner und kleinere Prozente in anderen Nationen sind eine Kontrollgruppe für die experimentellen Impfstoffe. Wenn mit den Impfstoffen etwas schief geht, sind wir der Beweis. Ich vermute, davor haben die Eliten wirklich Angst.

    Sie müssen uns auch zwingen, uns impfen zu lassen – uns ALLE, damit es keine Kontrollgruppe und damit keinen Beweis für ihre Taten gibt. Sie könnten einfach Covid selbst oder einen anderen falschen Täter für Massengesundheitsstörungen verantwortlich machen.

    Wenn die Impfstoffe ein Trojanisches Pferd sind, das weit verbreitete Krankheiten oder Unfruchtbarkeit verursacht, und die Globalisten erwischt werden, weil es eine Kontrollgruppe gibt, dann bedeutet dies für sie eine regelrechte Rebellion mit Seilen und Laternenpfählen. Ihr „Great Reset“ wird auseinanderfallen.

    Das kann natürlich sowieso passieren. Impfpässe sind für die meisten Menschen das rote Tuch. Wir sehen sogar umfangreiche Proteste und Ausschreitungen an Orten wie Italien, Frankreich, Großbritannien und Australien wegen des drakonischen Passprogramms. Der größte Kampf wird meiner Meinung nach jedoch in den USA stattfinden. Wir haben eine bewaffnete Bevölkerung, Millionen und Abermillionen ausgebildeter Kriegsveteranen und Zivilisten, ein Militär mit etwa 70% Konservativen und Unabhängigen und ein historisches Verständnis von asymmetrischer Kriegsführung. Wie wir an Orten wie Afghanistan gesehen haben, sind Panzer, Jets, Raketen und Drohnen keine Garantie für den Sieg gegen eine Guerilla.

    Impfpässe werden hier nicht kommen. Wir werden es einfach nicht zulassen.

    Die Globalisten haben ein Endspiel in Gang gesetzt – es könnte ein Endspiel für uns sein, aber es könnte auch ein Endspiel für sie sein. Sie haben einen strengen Zeitplan. Sie müssen in den nächsten Jahren oder früher eine Impfrate von nahezu 100% erreichen. Sie müssen ihre Impfpässe in den nächsten Jahren oder früher bekommen. Und sie müssen kurzfristig dauerhafte Lockdown-Bedingungen schaffen, um den wachsenden Dissens zu unterdrücken. Wir befinden uns jetzt in einer Art Wettlauf, in dem die Globalisten ihre Agenda so schnell wie möglich umsetzen müssen, während wir sie durchhalten und zurückhalten müssen, bis die Wahrheit den Massen klar wird; die Wahrheit, dass es bei Lockdowns, Mandaten und Impfstoffen nie um Sicherheit und immer um Kontrolle ging – von der sozialen Kontrolle bis zur Bevölkerungskontrolle.

    —————————-
    Video link desinfiziert – Russophilus

  10. Guter Artikel und gute Fragen.

    Eile ist Teufelswerk.
    Ein guter Gedanke verträgt keine Eile.
    Wer in die falsche Richtung fährt, dem hilft es nicht die Geschwindigkeit zu erhöhen.

    Eile hat die Angewohnheit zu unüberlegtem Handeln und zu anschließendem Scheitern zu führen.
    Dieser Gesetzmäßigkeit unterliegen auch besagter Mr. X & Consorten.

    Auffälligkeiten:

    11.9.2001 Sprengung der Türme
    11.3.2004 Terroranschläge in Spanien (Fernzüge)
    11.3.2011 Fukushima Atomkraftwerk
    11.3.2020 Who erklärt Covid zur Weltpandemie

    Der roten Faden von weltweiten Terror ist nicht zu übersehen.

    Nun gibt es weltweit operierende Organisationen, welche größten Wert auf Zahlenmystik legen.

    Meine Beobachtung von Ereignissen, Entscheidungen, Maßnahmen und Ankündigungen betreffen folgende Tage im Monatsdatum:

    9. – 19. – 29. – 11, – 23.

    Die 9, 19 und 29 steht in der Regel für den Beginn von Maßnahmen oder der Verkündung von Entscheidungen.
    Die 11 steht für Ereignisse oder den Beginn für psychologische und/oder physische Schädigung.
    Die 23 steht für den Anfang von etwas Neuen(z.B Grundgesetz trat am 23.5.1949 in Kraft).

    Meine Recherche für die Zeitspanne der Letzten 120 Jahre würde hier den Rahmen sprengen.
    Aber Google hilft da jedem dieses selbst zu recherchieren.
    Alles gipfelt in der 33, welche in London, seit mehr als 350 Jahren, beheimatet ist.

    Die Aussage über Revolutionen kann ich aus persönlicher Kenntnis bestätigen.
    So wurde von der deutschen Bank im Jahr 1988 im Juni von einer fünfer Gruppe begonnen die Verschmelzung von Bilanzen der Banken der DDR und Deutschen Bank vorzunehmen. Dies wurde im August 88 abgebrochen und im Juli 89 wieder aufgenommen.
    Die Wiedervereinigung war nicht das Ergebnis von Demos, sondern von Planung auf höchster Ebene.

    1. Sie nennen das Zahlenmystik, Sie könnten es auch chaldäische Kabbala nennen. ( nicht verwechseln mit der Geschäftemacherei z.B. einer „Madonna“)
      Tikkun.ch im Abschnitt „ Blog“
      Die „Chaldäer „/ (sie selbst nennen sich Khasdim) gehen streng danach vor.

    2. „Die Wiedervereinigung war nicht das Ergebnis von Demos, sondern von Planung auf höchster Ebene.“

      Dieser Aussage schliesse ich mich vollumfänglich an. Eine in der Breite, selbst aufgeklärter Menschen, immer noch stark hypnotisch wirksame Simulation.

      Karen Swassjan hat in einem Vortrag den Mauerfall als „Kunstinstallation“ betitelt. Eine schöne Doppeldeutigkeit.

  11. Vielen Dank für Ihren Artikel, geschätzer Russophilus.

    Sie halten meines Erachtens immer noch mit einigen Informationen hinter dem Berg. Sie deuten zwar gewisse Vermutungen an … führen diese aber nicht weiter aus. Insbesondere, wenn es dann interessant… werden könnte.

    Das hier in regelmäßigen Zyklen die Menschheit im Sinne des Systems (Neue industrielle Revolution > Seuche > Krieg) dezimiert wird scheint ja mittlerweile auch kein Geheimnis mehr zu sein….

    Aber vielleicht liegt das auch an einer solchen öffentlichen Plattform, das gewisse Dinge unausgesprochen bleiben müssen?

    Ich bin da nicht ganz so skeptisch wie Sie, was den weiteren Verlauf hier angeht. Und insbesondere was die Handlungsmöglichkeiten einiger Menschen hier angeht…

  12. Sehr geehrter Russophilus,
    gehe ich recht in der Annahme, dass Sie uns mit dem letzten Absatz Ihres wie immer spannenden Artikels einen Hinweis geben, wen Sie für „Mister X“ halten?

    1. Ich denke mal, daß dieser „Mister X“ eher nicht in der physischen Welt zu suchen ist. Und auch nicht, daß es sich um nur einen handelt.

      Ich schaue mir recht viel auf dem „Enigma Channel“ an. Das wird von einem Chris Everard betrieben, der über Freimaurer, geheime Bruderschaften, Spiritismus und solche Sachen recherchiert. Man bekommt da immer wieder sehr interessante Details mit.

      In einem Beitrag drückt er es so aus, daß z.B. die englische Königin Elisabeth I sich über Ihren Hofmagier, John Dee, Anweisungen aus der Geisterwelt holte, wie diese Welt zu regieren sei.

      Man kann davon halten, was man will, aber wenn man sieht, was für Statuen in London (und nicht nur dort) aufgestellt sind, schwinden die Zweifel erheblich.

      1. Queen Mom residiert derzeit (wohl schon länger mit der Begründung; sie fühle sich z.Z. sehr schwach) auf ihrem Landsitz, mit dem schönen Namen „Balmoral“.

  13. Die Chancen eines Volkes, ziemlich egal welchen Volkes, eine Revolution durchzuziehen, liegen sehr nahe bei Null.

    Ich halte diese Formulierung für irreführend. Die Völker haben in Sachen Covid, einfach keine Lust, eine Revolution durch zu ziehen. …. Auch sonst, Wohlstandsverwahrlosung wohin man auch schaut, mal abgesehen von den Armenhäuser des Planeten….. also mit „keine Chance“ hat dies nichts zu tun, eher mit willkommener Knechtschaft.

    Russland ist die letzte Bastion und es hat gute Chancen zu überleben und sogar zu gewinnen.

    Was man dazu zum Grossraum Moskau zu lesen kriegt, entspricht aber nicht unbedingt dieser Wahrnehmung. …. denn auch dort, ist man offenbar, vor einem allgemeinen Impfzwang nicht mehr weit entgernt,

    Auch im grossen Rest des Eurasischen Raumes ist Coronawillkür zunehemend wahrnembar… China ist unübertroffener Impfweltmeister in Sachen Corona… mal abgesehen von restlichen dort durchgezogenen Corona- Massnahmen

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195157/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-nach-laendern-weltweit/

    1. Selbst wenn die Bürger-Herden „Lust“ auf Revolution hätten, könnten sie es nicht umsetzen.
      Nur ein Beispiel (von vielen) für Gründe: In der Stadt zu leben bedeutet nahezu immer, in allen grundlegenden Belangen (Essen, Trinken, …) angewiesen und ausgeliefert zu sein. Und in besonders kranken Gesellschaften gilt das sogar in Dörfern für sehr viele. Zur Orientierung: Due Urbanisations-Rate in deutschland liegt bei etwas über 3/4 und der Anteil der Bevölkerung, die sich nicht selbst versorgen könnte, liegt noch erheblich höher.

      Sprich, im Falle einer Revolution würde das Ganze binnen weniger Tage umschlagen zu ’stark und gewalt-bereit nimmt dem Rest das Benötigte ab‘.

      Nebenbei bemerkt: Seht euch mal an, wie „unsere“ Sicherheits-Kräfte agieren. Vor politstern und araber-Clans kuschen sie und auf unzufriedene Bürger knüppeln sie ohne mit der Wimper zu zucken ein. Wer meint, dass die im Falle des Falles auf regime-funktionäre schießen und nicht auf die revoltierenden Bürger, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

  14. Herzlichen Dank Russophilus für diesen großartigen Artikel aus der Vogelperspektive!
    Die gleichen Analysen laufen hier seit Beginn der C****-agenda.

    Russland hat sich – dank dem proaktiven, genialen Schachzug namens Sputnik – rechtzeitig vor dem anlaufenden Impfkarussel aus dem Spiel genommen. Zumindest konnte Mr. X dort nicht seine gesamten Pläne ausrollen.

    Bei China scheint dies ebenso der Fall zu sein; Nachrichten von dort sind jedoch derart rar, dass man getrost von einem „schwarzen Loch“ in der Informationssphäre sprechen kann.

    Das Gesamtbild der Pläne von Mr. X aber kommt mehr und mehr an die Oberfläche.
    Er scheint dabei wirklich unter massivem Zeitdruck zu stehen.

    ––––––––––––––––––––––––
    Dazu einige Puzzleteile aus meinem individuellen Gesamtbild:

    1. Die EMA Datenbank zu Nebenwirkungen des Astra Zeneca *Schlumpfstoffs* (basierend auf Excel mit maximal 200.000) lief bereits im Mai über.
    Man darf vermuten, dass es sich mit den Datenbanken anderer Schlumpfungen (denn es sind keine „Impfungen“) ähnlich verhält.
    Satanisches Prinzip: vorher starben alle „an“ Corona, jetzt sterben die Impflinge an allem „außer“ der Spritze.

    2. Die vielfachen Warnungen von des stellvertretenden Ex-CEO von Pfizer Dr. Mike Yeadon: s. hier und hier und hier… Für mehr davon einfach die Suche auf der Website bedienen.

    3. Echte Wissenschaftler werden diffamiert(z.B. Dr. Bhagdi) Sie werden nicht mehr in den Medien gehört oder zitiert, sie werden schlicht zensiert oder stigmatisiert.
    Seit November 2020 läuft zudem ein Tsunami an Zensur durch sämtliche sozialen Medien. Unzählige alternative Kanäle, Posts auf „Sozialen Medien“ (S & M passt als Bezeichnung sehr gut) und Websites werden massiv zensiert und unter Druck gesetzt und wandern isn Ausland ab.

    4. Selbst höchste Volksvertreter die sich gegen die Agenda stellen werden diffamiert oder „versterben“ frühzeitig. Derartige Vorfälle gab es nicht wenig: 5 verstorbene Präsidenten in Afrika in den letzten 6 Monaten, Ermordung des haitianischen Präsidenten und die verhinderte Ermordung von Lukaschenko.

    5. Vielen alternativen Kanälen werden bereits seit einigen Wochen die Konten bei PayPal und bei Banken gesperrt und damit häufig auch die Einnahmen.
    Mark mobil berichtete letzte Woche von der neuen Zusammenarbeit von PayPal mit einem privaten Verein (!) namens ADL mit Sitz in einem Glasbunker in NY, der per sofort für die weltweite Überwachung aller Transaktionen auf „Hassrede“ zuständig ist.

    Die von ADL erhobenen Daten sollen weitergegeben werden an: – Strafverfolgungsbehörden
    – Finanzunternehmen
    – und politische Entscheider!
    Damit ist das Bankgeheimnis weltweit faktisch aufgehoben und nutzlos.

    6. Magnetismus
    Ein Teil der Geschlumpften scheint magnetisch zu sein. Es gibt Unmengen von Beweisvideos auf Telegram dazu.
    Ein Versuch im mexikanischen Fernsehen dies als „VT“ darzustellen ging als Schuss nach hinten los.

    Ursache dafür scheint Graphenoxid zu sein, welches laut Karen Kingston, einer ehemalige Pfizer Mitarbeiterin mindestens im Schlumpfstoff von Pfizer enthalten ist.

    7. Physikalische Eigenschaften des ultraleichten Graphenoxid
    unter Einfluß von bestimmten elektromagnetischen Wellen/Spannungen
    in chemischer Reaktionsfähigkeit (hier ein Versuch aus St. Petersburg aus dem Jahr 2013)
    Eine höhere Konzentration im Organismus könnte bei auseichender Sättigung – neben Steuerungsmöglichkeiten – zumindest die Möglichkeit eines *Switch-Off* Schalters im Organismus bedeuten.

    Die Schlumpfstoffe mit Graphenoxid sorgen in der Phase 1 (nach der Injektion) offensichtlich bereits für eine massive Veränderung der Blutzellen. Sie kumulieren im Körper mit jedem zusätzlichen „Pieks“. (Text einfach nach deepl.com kopieren)

    8. Die Schlumpfstoffe sind offensichtlich unterschiedlich.

    Es scheint ein multiples Experiment stattzufinden bei dem unterschiedliche Kombinationen weltweit getestet werden, denn:
    – die verschiedenen Schlumpfungen zeigen unterschiedliche Nebenwirkungen bis hin zum kurzfristigen Tod nach Erhalt
    
– es wird experimentiert mit den verschiedensten mRNA und/oder Inhaltsstoffen auf Wirksamkeit (nach welchen Kriterien?)
    – es gibt offensichtlich einen erheblichen Anteil an Placebo-Spritzen in allen Chargen. Dr. Bahgdi berichtete davon. (Videolink derzeit nicht auffindbar).


    Würde man versuchen eine Rattenpopuation auszulöschen, so wäre das aktuelle Geschehen ein erfolgreicher Ansatz.: Möglichst viele verschiedenartige Giftköder mit unterschiedlich schneller Wirkung in diversen Futterhappen zu verstecken. Ein guter Teil davon auch als saubere Futterstücke.

    Die Chance eine echte Schlumpfung zu erhalten steigt also mit jedem *Pieks*. Jede Charge wird mit einer Nummerierung im Pass erfasst.

    Ein praktisches Feature, mit dem später „unzureichend behandelte“ Patienten rasch auffindbar wären.

    9. Die Pharmafirmen werden von jeglicher Haftung freigestellt.
    EIne interessante Betrachtung dazu hier. In den Kommentaren findet sich auch ein Hinweis auf Punkt 10.

    
10. Wie lange werden die Geimpften leben?s
    Ein Artikel geht derzeit um die Welt.

    
Gönnen Sie sich den Spaß folgende Stichworte in eine Suchmaschine einzugeben: „Mylo Canderian“

…

    Eine interessante Ergänzung dazu gibt es aus Spanien.

    
Eine Übersetzung ist über deepl.com via copy-paste für jeden Leser einfach machbar.


    …und nebenbei zieht das Tempo immer weiter an. Es vergeht kaum mehr ein Tag ohne das eine scheinbar irrwitzige VT ganz real von der Politik angekündigt wird.
    Nächster Halt: das gechipte Nutzvieh Mensch.
    Scheint bereits in einigen Chargen der Schlumpfung enthalten gewesen zu sein.

    Das Mal des Tieres.

    Große Frage: Wie kommen/entkommen wir Alle aus diesem Theaterstück wieder heraus?

    1. Den EU- Verträgen mit den Herstellern der Schlumpfstoffe und (ungesicherten) Informationen nach scheinen die Pläne bis zu *Jota* (9te Welle in 2024) festgeschrieben zu sein.

      Wer den Artikel bei Punkt 10 mit den Statements von Canderian gelesen hat wird sich unwillkürlich fragen, ob Agenda 2030 ihren Namen wohl dem voraussichtlichen maximalen Lebenszyklus nach Erstimpfung verdankt.

      Die Schlumpfung begann Ende 2020, demnach müsste ca. 2030 auch der Letzte der Empfänger (Zitat):„…zu Dünger“ geworden sein.

    2. Sehr geehrte/r alligator79
      *** Wie kommen/entkommen wir Alle aus diesem Theaterstück wieder heraus? ***
      GAR NICHT.
      Die Suppe haben WIR uns ALLE, durch Bequemlichkeit und Untätigkeit, selber eingebrockt und müssen sie nun Auslöffeln.
      In meinen über 50 Jahren Politik, waren wir immer nur eine marginale Minderheit. Durch das RAF Framig und die Brutalität der Reprässionskräfte, haben sich fast ALLE abschrecken lassen.
      Wir haben nur noch, die Möglichkeit, für unser MENSCH sein, bis zur letzten Sekunde : „Hin zu stehen“ und mit erhobenen Haupt ins KZ und in die Gaskammer zu gehen.
      Bei mir kriegen die das Mal des Tieres, nur in meinen leblosen Leib.

  15. Geschätzter Dorfmilizionär.
    Dankeschön für das neue Futter.

    Eines treibt mich seit vielen Jahren um:
    Wie funktioniert die Hierarchie ?
    Wer gibt wem Anweisungen ?

    Meine Ansichten:
    Ich glaube nicht an einen einzelnen Mister X.
    Ich glaube an einen kleinen Kreis historischer Eliten.
    Diese kleine Elite ist weiss und europäisch.

    Die USPPA waren bisher Ihr starker Arm.
    Die Kirche in Rom ein wertvolles Vehikel.

    Aber ach:
    Durch/Dank das Internet führen alle Spuren ins perfide Albion.
    Wieder einmal. Oder anders: Immer wieder.

    Ziele/Feinde sind durchweg gefestigte Staaten/Völker.
    Gleichgültig welcher Konfession.

    Deutschland wurde geteilt in :
    – Alt gegen Jung
    – Ost gegen West
    – gender gegen rächtzz
    – Verbrennungsmotor gegen E-Auto
    – Wind/Solar gegen grundlastfähige Stromversorgung
    – links gegen vermeintlich rechts
    – Islam gegen Christentum

    Ich denke D-West hat den Punkt of No Return erreicht.
    Westdeutschland bzw die ehemalige BRD ist verloren.
    In der ehemaligen BRD wird bald eine islamische Partei die Macht übernehmen.

    Die freundliche Behandlung von Wahhabiten und radikalen Sunniten hat seine Ursachen.
    Frau Merkel ist eine antideutsche hocheffektive Waffe.
    16 Jahre Zerstörung Deutschlands.
    Das Geld der deutschen Steuerzahler überall auskippen.
    Null Leistung für Deutschland.

    16 Jahre Merkel.
    Diese Frau gehört der Prozess gemacht.
    Selbst Mr.X ist mAn erschrocken.

    Eine Welt mit Mr.X funktioniert mAn nur mit D und nicht mit den Lebenskünstlern und bildungsfaulen Ethnien aus Afrika und Nahost.

    meine 2pfennige

    Grüsse in die Runde
    vidga

    1. Sehr geehrte/r vidga
      *** Wie funktioniert die Hierarchie ? ***
      *** Wer gibt wem Anweisungen ? ***

      Bei den Grundsätzlichen Linien werden keine Anweissungen gegeben, sondern Ideologien hin gestellt, alles was sich daraus entwickeln soll, ist in der Ideologie angelegt zB. Charles Darwin, SIE brauchten nur die Idelogie hin zu stellen und ALLES, bis zur heutigen Euthanasie und Transhumanismus, entwickelt sich daraus folgerichtig.
      Die Befehle werden nur innerhalb der Pyramide, von einer Hierarchie Ebene, zur nächts tieferen Erteilt und auch mit Macht und Gewalt durchgesetzt.
      Mr. X herrscht nicht mit der Tat, sondern mit Ideen.

      *** Diese Frau gehört der Prozess gemacht.
      Selbst Mr.X ist mAn erschrocken. ***

      Neh; Wenn diese Seelenlose Bestie, nicht IMMER Hündisch Ergeben, die Anweissungen, von der höheren Hierarchie Ebene umgesetzt hätte und sich nicht immer, innerhalb der Ideologie bewegt hätte, wer Sie momentan endfernt worden und durch eine geeignete Kreatur ersetzt worden.
      Sie kennt Mr.X , auch nur als ihren Gott.

  16. Vielen Dank für den Artikel Russophilus,
    ich halte die Welt für etwas einfacher. Meiner Meinung nach geht es am ehesten um Macht und deren Erhalt.
    Alles andere scheint dem untergeordnet.
    COVID erscheint mir hier der Katalysator zu sein, ohne den gewisse Maßnahmen niemals in der Geschwindigkeit Akzeptanz gefunden hätten. Die WHO hat offensichtlich eine neue Empfehlung zur genetischen Bearbeitung des menschlichen Genoms herausgebracht …. https://www.who.int/news/item/12-07-2021-who-issues-new-recommendations-on-human-genome-editing-for-the-advancement-of-public-health
    … Am Ende kann ich mir nur vorstellen dass es sich hierbei um Bevölkerungskontrolle handelt, wobei betrachtet man anderseits das Wachstum der Population eines beliebigen Lebewesens, nähert sich die Wachstumskurve irgendwann der Umweltkapazität an und stagniert. Aus dieser Sicht wäre es unnötig die Menschheit ähnlich einem Gemüse genetisch anzupassen.
    Für mich sehr erstaunlich zu sehen ist mit welcher hohen Erfolgsquote die Propaganda wirkt. Von mir sehr geschätzte Menschen wirken bei dem Thema Corina wie ausgewechselt.
    Kritisches Denken als Ausnahmeerscheinung. Besonders arme Gestalten sehe ich den Feudel allein an frischer Luft tragen, was regelrecht Mitleid in mir auslöst.
    Somit aus meiner Sicht und nicht neu – Gehorsam, Gleichschritt, Machterhalt und wesentlich mehr Kontrolle.

    1. @backtoreality
      Das mit dem Erfolg von Propaganda scheint mir (ab einem gewissen Punkt) relativ einfach zu sein. Sie wird irgendwann zum Selbstläufer und schließlich (irreversibel) zu einem Massenwahn (Massenhysterie). Das ist eine ganz üble Angelegenheit, das es nichts gibt, was dagegen wirkt. Ein Büchse der Pandora.
      Und was die Zielgruppe angeht, welch merkwürdig flache und stereotype Art die Impfwerbung hat. Gratis-Bratwürste oder -Burger (je nach Land) oder ein paar Euro / Dollar etc. pp. Das wars dann auch schon. Das ist ja eine ausschließlich Werbung für Dumme, bestenfalls noch für Arme. Sehr merkwürdig.

      1. Sehr geehrter Olly-E
        Diese Herrschafts ausübung mittels PR und anschließlichen Massenwahn, endet bei diesem Hirachischen Herrschafts System erst, wenn der Führer eliminiert wurde. Innerhalb des Wahn, gibt es natürlich auch eine Hierarchie Struktur, die mit einer fein abgestuften Struktur, Besitz, Lohn, Vermögen, Ansehen ,Blech Orden, Mutterkreuzen oder ähnlichem strukturiert werden muss.

      2. @Olly-E

        Das ist dem geschuldet, dass sie nicht in der Lage und zu faul sind ihre Taten zu Ende zu denken. So wird im Berg der Lügen eben am Ende DAS faktisch immer stärker unverrückbar die Hauptüberschrift über allem „LÜGE : blblblaabla, bla blubber“, dem nur noch im Demenz-Sanatorium wahrhaft zugejubelt wird.
        Eine ganze Nicht-Kultur eliminiert sich selbst.
        Oder auch, wenn alles Lüge, scheint die Wahrheit mit erbarmungsloser Härte durch alles – und nichts wird ihnen mehr gelingen – ausser noch schneller zur Hölle zu fahren.

      3. Geschätzter Olly-E

        Zitat:
        „“Gratis-Bratwürste oder -Burger (je nach Land) oder ein paar Euro / Dollar etc. pp.““

        Danke an Sie Olly-E für die Erinnerung.
        Gerade dieser Aspekt liess mich sofort aufhorchen.
        Der IKEA-1-Euro-HotDog.
        In die Runde geführt von wirklich grunddummen Politikern.

        Von Dummen für Dumme.

        grüsse in die geschätzte Runde
        vidga

  17. Danke für den hochinteressanten Artikel, der sogar jemanden wie mich zu Spekulationen reizt:

    Sie schreiben vom Zeitdruck. Da kanns wie immer sehr viele Ursachen geben. Wie wäre es mit der naheliegendsten, nämlich der,daß bestimmte Wirkungen der Impfung bereits in absehbarer Zeit praktisch für alle sichbar werden? Wird natürlich nur sichtbar,wenn genügend Ungeimpfte da sind und damit eine Vergleichsgruppe.

    Sollte dann noch ein erheblicher Teil der Leute ungeimpft sein,dann gibts nichts,was die Verantwortlichen (und sogar Mister X?) noch retten könnte vor der Wut der Menschen.
    Mir gibt auch besonders zu denken,daß die mit aller Gewalt unsere Kinder impfen wollen.
    Was ich nicht weiß: Werden unsere „Goldstücke“ auch geimpft oder bleiben die außen vor? Davon ist nichts in den Medien zu lesen.
    Falls diese Gruppe nicht geimpft wird,dann wissen wir,wer dazu bestimmt ist, sich um die Reste der einheimischen Bevölkerung zu „kümmern“.

      1. Sehr geehrter Russophilus
        Kein Wunder denn mit PCR Test, kann man, mehr Kohle scheffeln, wie mit unverzolltem Tabak und anderem. Nur ist die Impfquote selber, so grottenschlecht, das die NRW Landesregierung, in allen Dialekten, die Reklame verteilen lässt und extra Muttersprachler anstellt, die als Propheten, das Impfen in ihren Kreisen populär machen sollen.

    1. Wie steht’s mit der Theorie zum Zeitdruck, dass die vielen Milliarden bestellten, gekauften und mitfinanzierten Impfdosen ja auch an den MannInnen gebracht werden müssen bevor das exzessive, mediale Trommeln auch den letzten verwundert zurück gelassen hat? Schaut man in die Liste der großzügig eingestiegenen Aktionäre, wird das Bild schon klarer.
      Bleibt weiterhin für mich die Frage warum gerade MRNA? Zum ein- oder ausschalten? Immunität gegen Sonnenlicht #Ironieoff

  18. Verehrter Herr Russophilus: Das mit den schischa Bars soll wohl ein Witz sein oder? Sind es doch gerade die Muselmanen, die ihr Schicksal von Allah (also vergleichbar mit dem Schöpfer) gegeben sehen und es akzeptieren, jederzeit „abgerufen“ zu werden – auch durch „C“.
    Ich möchte hier einmal einen ganz anderen Gedanken in die Runde werfen, auch auf die Gefahr hin, für dämlich gehalten zu werden. Wie wäre es denn, wenn die ganze Degeneration (nur ein Teil davon „C“) vom Schöpfer initiiert ist, ähnlich der Sintflut, beschrieben in der Bibel? Könnte Gott sein Experiment „Mensch“ beenden wollen, unter gleichzeitiger Trennung von Spreu und Weizen (ungeimpfte Kontrollgruppe).
    Nur: Wie passt da der Islam rein?
    So, und nun haut auf mich los.

      1. „Gott lügt nicht“ Habe ich das etwa angedeutet oder gar behauptet? Es tut mir leid, aber ich verstehe Ihren Hinweis in Bezug zu meinen Äußerungen nicht.

      1. @Backtoreality

        Es ist offensichtlich dass die Amis bei Corona ein Problem haben – sie würden gerne die Chinesen anschwärzen – nur geht das eben eigentlich gar nicht. Also auch hier sind die Chinesen die klaren Sieger, perfekt gespielt von ihnen.
        Natürlich ist das alles längst wieder unterm Teppich verschwunden in Amiland.

  19. Wenn ich mir unsere hoffnungslose Situation vergegenwärtige, dann frage ich mich, ob die Schafe wirklich so dumm oder nicht letztlich doch schlauer sind. Ist es nicht gesünder für Geist und Seele, vor dem Virus ganz doll Angst zu haben und auf die Regierung zu vertrauen? Und sich auch spritzen zu lassen? Dann man hat wenigstens wieder Hoffnung und ein „Leben“ im uns zugemessenen Rahmen.

    Wir haben es hier mit Kräften zu tun, die uns über sind. Buchstäblich mit Göttern. Sie werden ihre Pläne durchziehen, egal ob ein kleiner Teil von uns sie ahnt oder nicht. Es wird sie auch niemals jemand zur Rechenschaft ziehen. Wer soll das bitte sein, wenn alle mitgemacht haben – Lukaschenko etwa? Vielleicht ist unser Universum ein Hologramm auf irgendeinem Raumschiff. Diese Erkenntnis bringt uns genausoviel wie das Wissen um die Lügen um Covid.

    Tu quoque, Rußland. Es könnte also die Ukraine besetzen und britische Schiffe auf den Meeresgrund schicken – aber die plumpste aller Lügen muß es mitspielen, damit Mr X nicht provoziert wird?! Ich weiß nicht – was sollte er uns denn NOCH schlimmeres antun? Ich bin verzweifelt und sehne mich nach einer Entscheidung. In dieser Hygiene-Hölle möchte ich meine Kinder nicht aufziehen. In zwei Wochen steht ihre „Verschickung“ nach Rußland an, aber ich zweifle.

    Und bitte laßt Trump in Ruhe. Ja, das Impf-Spiel hat er mitgemacht, dafür wettert er gegen Masken und zeigt auch immer noch auf seinen Veranstaltungen, daß man ohne diese überleben kann. Und die Masken sind der allgegenwärtige Haupttreiber der Angst. Ohne diese hätte man auch die Menschen niemals so kritiklos in solchen Massen zur Impfbank treiben können. Ja, Trump hat Google und CNN nicht requiriert oder tomahawked, wie auch von mir bis zuletzt erhofft. Ich denke aber, er hat es sich überlegt und ist zum Schluß gekommen, daß er den Kürzeren ziehen und sein Leben verlieren würde.

    1. F.H.

      Nur zur Auffrischung hier die us-staaten mit und ohne Maskenpflicht:
      (Quelle US News):
      These are the U.S. states and territories with mask mandates:

      American Samoa | California | Connecticut | District of Columbia | Guam | Hawaii | Illinois | Nevada | New Mexico | New York | Oregon | Puerto Rico | Rhode Island | U.S. Virgin Islands | Virginia | Washington

      These are the U.S. states and territories without mask mandates:

      Alabama | Alaska | Arizona | Arkansas | Colorado | Delaware | Florida | Georgia | Idaho | Indiana | Iowa | Kansas | Kentucky | Louisiana | Maine | Maryland | Massachusetts | Michigan | Minnesota | Mississippi | Missouri | Montana | Nebraska | New Hampshire | New Jersey | North Carolina | North Dakota | Northern Mariana Islands | Ohio | Oklahoma | Pennsylvania | South Carolina | South Dakota | Tennessee | Texas | Utah | Vermont | West Virginia | Wisconsin | Wyoming

      Man kann also sagen, dass über 90% des Territoriums maskenfrei ist – die üblichen Kloaken-Hochburgen und Ducksmäuser(Kolonien) sind krasse Ausnahmen.
      Es ist interessant dass in den Köpfen der Euros der Eindruck fest eingepflanzt ist, dass die ganze Welt wie sie ticken, und sie der Masstab wären, auch dass in den progressiven USA das selbstverständlich genauso sei – geschickte Medien-Manipulation durch gezielte Auslassung.

      So gehe ich denn fest davon aus dass Washington’s Regierungsdistrikt nach wie vor schwerst bewacht werden muss…..

      Erzählen Sie’s den Gläubigen und sie werden staunen, die werden’s schlicht nicht glauben/akzeptieren.

      1. Ja, und dieser rebellische Geist gegen Washington, den hat eindeutig Trump und seine Bewegung entfacht. Darum lasse ich auf ihn nichts kommen, auch wenn er sein Programm nicht ganz durchziehen konnte. Wie so viele weltweit, hat er sich wohl von Gates‘ WHO-Bande mit ihrer Plandemie ins Bockshorn jagen lassen und zuerst, ganz Populist, den Retter vor C. spielen wollen. Den Schwindel gleich zu erkennen dürfte als Präsident auch schwerfallen – „ganz oben“ landet das Thema ja gerade deshalb, weil die WHO-Leute und angeschlossene Berater da die Panik-Suppe schon fertigkocht haben.

        Da war dann eine öffentliche Kehrtwende zu „C. ist Schwindel“ äußerst schwierig, und im Ergebnis war es dann ein zielloses Hü und Hott. Der ständige Druck des Panik-Deep-State, das ewige Russiagate (das eine mögliche befreiende Zusammenarbeit mit Rußland gegen den C.-Schwindel verhinderte) nicht zu vergessen. Dennoch hat Trump etwas Dauerhaftes geschaffen. Dieser Geist ist nicht mehr in die Flasche zu kriegen und es stehen würdige Nachfolger bereit, die ebenfalls das Zeug zum Volkshelden haben. Allen voran DeSantis aus Florida.

        Ihre Schlußfolgerung ist etwas zu optimistisch. Auch in den meisten genannten Staaten wird das Maskentragen empfohlen und einzelne (große) Städte können sie auch weiterhin in ihrem Bereich vorschreiben. Kinder zählen dabei meist ab 2(!) statt bei uns ab 6 mit. Aber die Richtung stimmt. Und ich vermute, soo sklavisch wie bei uns wird man sich auch in den Maskenstaaten nicht verhalten.

      2. @ HDan

        Man sieht recht schön, wohin die Reise geht.

        Bei gleich vielen Geimpften (plus/minus … eigentlich sogar prozentual leichte Vorteile für die eu) laufen 90% der amis im Alltag ohne Maske herum; gleichzeitig (vermute mal …) ohne nennenswerte Einschränkungen im Reiseverkehr innerhalb amilands. De facto müsste die Inzidenz, nach EU-Wahnvorstellungen, in amiland EXPLODIEREN.

        Erschwerend kommt hinzu: Wer ohne Masken herumläuft, hat ziemlich sicher auch keine anderen (strengeren) Maßnahmen; wie ständige Testerei, Impfpässe, 3-G, Ausgangssperren und dergleichen.

        Auf jeden Fall muss einer falsch liegen. Es können nicht beide (amiland – eu) im Recht sein.

        Das Bild: Die Dunklen fi… gerade per globalisten und angelsachsen die eus (hinzu kommt: zufälligerweise ist britenland erst vor Monaten aus der eu ausgetreten … ein Schelm, wer …).

        Dass ausgerechnet MITTEN in der Touristenhochsaison eu-weit neue und neuste Regelungen aufkommen, ist beileibe kein Zufall; vielmehr eine Bestätigung.

  20. Vielen Dank für den neuen, interessanten Artikel, Russophilus.

    Bei der Impfkampagne in Russland gibt aus Sicht meiner Schwiegertochter auch unschöne Verzerrungen. Ähnlich wie in Deutschland oder den usppa wird die vermeintlich gefährliche ärztliche Behandlung von COVID-19 auch besonders honoriert. Und in dem Moment, wo die Aussicht auf höhere Vergütung ins Spiel gelangt, neigt auch dort mancher Arzt oder Klinik-Chef dazu, diesen „günstigen Hebel“ zu bedienen, was dann eine bestimmte „Dynamik“ im gemeldeten Infektionsgeschehen als Übertreibung auslöst.

    Das Arbeiten mit solchen Kategorien und Instrumenten „kontaminiert“ faktisch auch Russland und zwingt ihm bestimmte Handlungsmuster und eine Bürde für die Zukunft auf.
    Das erinnert mich an die Entstehung der Sowjetmacht. Die Oktoberrevolution war ein weitgehend unblutiges Ereignis, und die Bolschewiki und linken Sozial-Revolutionäre wollte gewiss damals nicht mit brutaler Gewalt herrschen. Und doch wurde von ihren Antagonisten die Saat der Gewalt ausgesät, wofür sie aber auch selbst „vorlegten“, indem sie die gewählte Konstituierende Versammlung auseinanderjagten und dann im März 1918 unter deutschem Druck dem Frieden von Brest-Litowsk zustimmten.
    Die Gewalt zeigte sich nach dem Bruch der Regierungskoalition von Bolschewiki und linken Sozial-Revolutionären 1918 mit der Ermordung des deutschen Botschafters in Moskau, den Aufständen der Sozialrevolutionäre in Tambow, Rjasan (B. Sawinkow) und anderen Städten und Regionen und den Invasionsvorbereitungen der Entente-Mächte. Folglich stellten die Bolschewiki dem weißen Terror ihren roten Terror entgegen. Auch das war eine schwere und prägende kulturelle Bürde, wie sie sich ähnlich im Ergebnis des Bürgerkrieges in China entfaltete und nach der Gründung der Volksrepublik unter Mao dazu führte, dass der Einzelne als „Rädchen“ in einem großen gesellschaftlichen Apparat betrachtet wurde.

    Man kann es so sehen, dass die untergehende Gesellschaft alles tat, um die neu Geborene mit Muttermalen und Charakterzügen auszustatten, die ihr Fortkommen behindern oder gar blockieren sollten und gar als Abschreckung der Volksmassen im noch verbliebenen eigenen Herrschaftsbereich dienten.
    So spielt man mit Russland auch in puncto Imperialismus und Corona. Das imperialistische Spiel verweigert Putin ganz klar, doch bei Corona war er zum Mitmachen gezwungen (?).

  21. D&D: Nur ein „Sommerloch“ ?

    „Dr. Claus Pätzel, ehemaliger Richter besaß über 4000 Kinderpornos, jetzt wurde er verurteilt – er war zuletzt Vorsitzender des Oberlandesgerichts München. …
    Er galt als Vorzeigebeamter und arbeitete lange in Augsburg.

    Manche Bilder h o l t e e r a u s S t r a f a k t e n.“ (!!!)

    Bezahl-Link: https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Augsburg-Ehemaliger-Richter-besass-ueber-4000-Kinderpornos-jetzt-wurde-er-verurteilt-id60239736.html

    Die BLÖD-Zeitung schreibt: „Jetzt liegt sein Leben in Trümmern.“ … ja Mensch, der amre Kerl!

    Leider findet sich z.Z. keine genaue Angabe, was das Strafmaß angeht, aber gemessen an anderen Vorfällen in jüngster Vergangenheit (Sachsensumpf, Edathy, Metzelder…), schätze ich mal, daß es wieder ein mildes Händchenklappsen sein wird – im Gegensatz zu den Urteilen, die der gute Mann selber über andere Straftäter (mit)verhängt hat.
    Dieser Vorfall erinnert ein wenig an „Richter-Gnadenlos-Schill“ damals, der selber mit dem Rüssel tief im Kokain-Napf hing, und/aber die Konkurenz seiner Liefernaten ausknippste und hart bestrafte.

    So eine Meldung hätte zu einer anderen Zeit dem Faß den Boden ausgeschlagen und evtl. eine Kettenreaktion ausgelöst. Aber wir haben ja im besten Deutschland aller Zeiten besseres zu tun, z.B. Angst zu haben, vor dem bösen Russen, dem Klimawandel, und natürlich der größten Pandemie ever.

    1. TB,
      vor allem das „autoritäre Regime“ in Russland das die Pressefreiheit mit Füßen tritt… oppositionelle Journalisten werden unter Druck gesetzt usw… also wirklich… unmöglich diese Russen!
      Zum Glück befinden wir uns hier im freien westen in der die Presse- und Meinungsfreiheit noch groß geschrieben wird. Unbequeme Menschen werden hier auch nicht inhaftiert und mit fadenscheinigen Begründungen im Kerker gehalten… das gibt es nur in Russland bzw. außerhalb des „goldenen demokratischen westens“…
      Dass man „Fake-News“ mit allen Mitteln bekämpfen muss versteht sich doch von selbst. Dient nur dem Schutz des unfähigen Pöbels der nicht selbst entscheiden kann was gut für ihn ist. Dies sollte man tunlichst nicht Zensur oder Einschränkung der Presse- Meinungsfreiheit nennen. Nein, das kann und soll man wirklich nicht sagen oder behaupten. Es wird sich eben gekümmert, jeder einzelne muss mitgenommen, abgeholt werden im besten Deutschland das wir je hatten, in dem wir gut und gerne leben.
      Wie undankbar ist doch die Rolle des politikers heute. Da rackert man sich ab, will nur das Beste für Volk und Vaterland und dann kommt ein Teil des Pöbels und behauptet wir würden uns nur für den eigenen Kontostand interessieren. Schlimm ist das!

  22. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel!

    Sie schreiben unser erster Retter ist Gott – und das stimmt natürlich, denn es hängt alles miteinander zusammen:

    Die Menschen haben sich immer weiter von Gott entfernt – und wie Pastor Latzel von der St. Martini Gemeinde sagen würde: „Je geringer der Glaube – desto größer die Weltangst“.

    Wenn ich ein Sklave des Herrn bin (und das mit einem gütigen -allerdings auch eifersüchtigem Herrn), dann kann ich Mr. X Forderung sein Sklave zu sein nur als infam zurückweisen.

    Da sich die Schäfchen aber (spätestens) seit den 70er Jahren von Gott entfernt haben (wir sind ja soooo aufgeklärt) und das Individuum über die Gemeinschaft gestellt wurde (du bist dein eigener Herr) haben sie natürlich Angst – die hätte ich auch wenn ich alleine gegen Mr. X antreten müsste.

    Angst und Empathielosigkeit; einige dürften noch nicht mal mitbekommen haben wie faschistoid sich die Dinge hier in letzter Zeit entwickelt haben. Gemäß Adorno (wenn das Zitat von ihm ist?) in der Maske eines Demokraten.

    Und ja – Mr. X läuft die Zeit davon. Aus meiner begrenzten Perspektive weil alle geimpft sein müssen, bis der Wunderstoff (oder ist es ein Zweikomponenten-Wirkstoff?) seine Wirkung entfaltet, oder aber um keine Nebenwirkungen der Gruppe der Geimpften im Vergleich zur Gruppe der ungeimpften studieren zu können.

    Aber Sie unterstellen Mr. X weiterhin eine hohe Intelligenz? Er hat eine lange Erfahrung die Welt zu betrügen.

    Aus russischer Sicht würde ich das, was Russland tut wohl sogar für empfehlenswert halten – sieht aus wie kuschen, OK. Aber wenn Mr. X sich einem Teil seiner Muskeln entledigen will – und der neue Herrscher von Scheißhausen sein möchte; warum sollte man dann in Konfrontation gehen?

    Ist es eine Verpflichtung die ganzen gehirngewaschenen ungläubigen zu retten?

    Aus christlicher Sicht ist die Antwort: Ja.

    1. Der ev. Pastor Olaf Latzel ist mit seinen knallharten und überdeutlichen Predigten natürlich der Kirche selbst ein extremer Dorn im Auge, doch dummerweise in seiner Gemeinde sehr beliebt.
      Obwohl ich katholisch war,halte ich den Mann für einen wirklichen Priester, der das Wort Gottes verkündigt.
      Wünsche mir deutlich mehr von der Sorte!

  23. Danke und Hochachtung, Russophilus! Da haben Sie das häßliche Spiel treffend zusammengefasst und auf den Punkt gebracht.
    Trotz allem scheint mir dass es auch ‚Gutes‘ gibt an dieser sog. Krise: Die Natur erholt sich und viele Menschen besinnen sich auf das Wesentliche – ihre Nächsten und die Familie.

    1. Sehr geehrte/r Радостин
      Leider geht der RISS und damit die Trennung, durch fast alle Familien und Freundeskreise. Wir paar wenige empathische und selbst Denkende, sehen jetzt ganz deutlich, wo die anderen empathischen und selbst Denkenden sind, mit denen wir mal eine Gemeinschaft bilden werden. Denn nur mit denen, ist eine Höherentwicklung, der Menschheit überhaupt möglich. Der berühmte neue Mensch, von dem überall gesprochen wird und der für eine neue Gemeinschaft voraussetzung ist.

  24. Erstes Todesopfer, der Entfesselten Berliner Robocop Killer.
    Der deutsche George Floyd !
    Bekommt er nun auch Denkmähler gesetzt und
    seine Familie, wird auch mit Millionen Zugeschissen. Die Robocops, die für seinen Tod verantwortlich sind, werden die auch aus der Polizei entfernt und vor Gericht verurteilt und von der Presse Vorverurteilt ? ? ?
    Pech gehabt liebe Familie, er war nicht Schwatt und trat für die Wahrheit und Freiheit ein und wollte unglücklicherweise keinen Bestehlen oder Überfallen.
    https://de.rt.com/inland/121677-toter-bei-querdenken-demonstration-in-berlin/

    1. Nabend!

      Im RT-Beitrag ist von „an der Schulter und zu Bodengeworfen§ die Rede – jedoch ist auf dem Twitter-Videro (übrigens auch auf Corona-Blog.net im Brutale Polizeigewalt-Beitrag) eindeutig zu sehen: der RoboCop faßte mit beiden Händen die Frau am HALS und warf sie brutal zu Boden!

      Ja ist halt … Dein Freund und Helfer, Cäsar, Ave, die Todgeweihten grüßen Dich.

    2. Herr Klinkenberg, das gestrige Opfer war leider kein mehrfach verurteilter Gangster und Drogendealer, den man ideologisch einsetzen wollte, sondern „nur“ ein normaler Mensch der für seine Grundrechte spazieren ging.

      Seit 2000 gab es keinerlei Gedenkminuten für Opfer verschiedenster Inszenierungen mehr. Wer die Ereignisse beobachtet kommt zum Schluss, dass diese Gewalttätigkeiten, die den Zorn der Menschen erregen sollen, seit 2015 nicht linear, sondern in einer expotenziellen Kurve anzuwachsen scheinen.

      Wegen gestern wird es nun sicher auch keinen Kniefall in Fußballstadien, Armbinden oder kreative Färbungen von Profilbildchen geben.

      Wir sollten langsam endlich begriffen haben, warum Mr. X. dies inszeniert. Seine Nahrung ist Gewalt, Wut und Hass. Seine Instrumente sind Spaltung, Täuschung, Lüge und Erpressung.

      Er gibt sich wirklich alle Mühe bei jedem Einzelnen negative Energien zu wecken, die ihm immer mehr Macht geben.

      Wir sollten dem kein *jota* an Energie mehr schenken.
      Leicht gesagt, schwer umzusetzen bei den vielen täglichen Fallen.

    3. Ich hatte Herrn Geisel schon im vergangenen Jahr gefragt, ob er weis, was er tut, oder ob er gar ein Verbrecher sei (Polizei-Seuchen- Bekämpfung mittels Pfefferspray gegen die Atemwege oder Beregnung zwecks Unterkühlung,…). Die Antwort kam nun am 01.08.2021.
      Ich assoziiere das Ereignis aber mehr mit dem Tod von SA-Mann Horst Wessel, der am 23. Februar 1930 starb (Horst-Wessel-Lied). Zieht man die Frist bis zur „Machtergreifung“ Ende Januar 1933 als Maßstab heran, dann hat Herr Geisel noch eine Frist von knapp drei Jahren, um seiner Verantwortung zu entgehen.

  25. Danke, werter Russophilus für den neuen Beitrag.

    Es macht für mich schon seit mindestens 2015 den Eindruck, dass für die westlichen Eliten eine Frist abläuft, der ganze Corona-Terror und Verschlumpfungsterror sind nur der aktuell letzte Meilenstein der Agenda.
    Ich habe aber keine Ahnung was das sein könnte. Damals 2015 wurde die Flüchtlingskrise los getreten und die Massenflutung Europas gestartet, die ich strategisch für reichlich dämlich hielt, weil sie die Bürgerviecher extrem alarmiert und viel zu Gegenbewegungen beigetragen hat. Das erschien in Anbetracht der stetigen aber unter der Wahrnehmungsschwelle der meisten Menschen statt findenden, schleichenden Vermuselung wie ein Eigentor, völlig unnötig, es lief doch. Es sei denn, die Uhr tickt und man liegt nicht im Zeitplan.

    Dass „der Wirtschaftscrash“ die Deadline sein könnte, glaube ich nicht. Die verschleppen die Insolvenz ihres Betrugssystems schon so viele Jahre, man halte sich mal vor Augen was allein seit der Subprimekrise alles umgesetzt und „normal“ wurde. Negativzinsen für den Pöbel, 10000e Zeltstädte für Subprimeopfer, aber die Zentralbanken kaufen „Giftpapiere“ auf und sanieren damit die Zockerbanken, Börsengezocke wie eh und je und als ob es kein Morgen gäbe, die Aktienindzes gehen von einem Rekord zum nächsten, der Goldpreis wird brachial nach unten manipuliert, alles Bestens. Schreie nach Vernunft, Gerechtigkeit, Reformation, Revolution?
    Vereinzelt und verhallen ungehört im Getöse. Das ist es sicher nicht.

    Es muss etwas sein, wovon „sie“ wissen, dass und zumindest ungefähr wann es kommen wird. Andernfalls ist ein Zeitplan mit konkreten Fristen sinnlos. Und sie haben keine Kontrolle darüber, sonst könnten sie es ja schieben. Aber sie haben eine Heidenangst davor, dass die Frist abläuft und sie nicht alle Steine auf den richtigen Feldern haben. Und die Qualität des Ereignisses und dessen folgen macht ihnen Angst.

    Vielleicht ein kosmisches oder Naturereignis. Eine Zeit lang dachte ich, dass es etwas mit der Umpolung des Erdmagnetfeldes und damit einhergehenden möglichen weltweiten Folgen zu tun haben kann. Das wäre vielleicht die dreitägige Finsternis oder aber ein (kollektiver) Bewusstseinssprung, der die Menschen ab da viel bewusster und damit ununterdrückbar macht. Das ist die positive Utopie, der Biophysiker Dieter Broers ist dieser Meinung. Ich bin da skeptisch, in Angesicht des grassierenden Schaftums allerortens.

    Aber mal andersrum gefragt: wenn ich als superreicher psychopathischer Erz-Misanthrop davon ausgehe, dass ein großes Aussterbeereignis ansteht, dass 99% des Pöbels dahin raffen wird, und ich meine Bunkerstädte und Seed-Vaults mit Untergrundtunnelsystemen und allem Pipapo schon längst fertig habe (das alles gibt es), wieso sollte ich mir die Mühe machen, noch ein globales Pandemietheater zu veranstalten, um die Menschen dazu zu bringen sich die Giftspritze verpassen zu lassen? Die sterben doch eh bald?

    Eigentlich braucht man sich doch nur einzubunkern und den ohnehin schlecht bis gar nicht vorbereiteten Pöbel seinem Schicksal zu überlassen. Wenn es vorbei ist, kann man wieder aufkreuzen und ist Monopolist auf Hochtechnologie, damit kann man alle Überlebenden unterjochen.

    Ich habe auch Schwierigkeiten mit der Vorstellung, dass „die“ unbedingt alle Menschen umbringen wollen. Wenn sie eine Schlumpfquote von 100% anstreben, und alle Geschlumpften über kurz oder lang sterben werden, dann würden ja 99.9% der Menschheit aussterben. Das ist viel zu viel, es blieben nicht genug übrig, um danach noch eine Technologiezivilisation aufrecht zu erhalten. Und die Spritze unterscheidet nicht zwischen „nutzloser Esser'“ und „brauchbarer Sklave“.

    Die Spritze muss also eine Optimierung der Sklavenhaltung sein. Angeblich gibt es ja in den usa schon Gesetze, die genetisch modifizierte Organismen zum Eigentum der Firma der patentierten genetischen Modifikation erklären. Und das gilt angeblich auch für Menschen. Dem nach sind alle mRNA-Geschlumpften jetzt GMOs. Das allein ist aber erst einmal nur ein juristischer Trick – welcher vernunftbegabte Mensch würde das so akzeptieren? – niemand. Aber die ganze heutige Juristerei (z.B. das Konstrukt der Person, Annahme von Rechtsvermutungen, Strohmannkonten) basiert auf solchen Tricks, es könnte also schon ein Aspekt des Ganzen sein, aber sicher nicht der einzige. Vielleicht werden über die jeweiligen Schlumpfstoffe die Claims der neuen Pharaonen abgesteckt. Ein Biontech-Schlumpf ist Bill Gates -Sklave, Astra Zeneca Rothschild – oder sowas. Dagegen spricht allerdings das Mischschlumpfungen propagiert wurden. Und natürlich verteufelt man Sputnik-V, denn „der RUSS“ soll natürlich keine Sklaven bekommen, auch wenn der die vielleicht gar nicht beansprucht. Aber die von ihm Geschlumpften, bekommen ja dann die anderen nicht…

    Technische Überwachbarkeit ist mit Sicherheit ein weiterer Aspekt, darauf deuten die Beobachtungen über Nanopartikel, Graphenoxid usw und deren „Nebenwirkungen“ hin. Mit einer 100% durchgeschlumpften Bevölkerung könnte man sogar ein heimliches Sozialpunktekonto einführen. Man müsste nicht einmal die Anstrengung unternehmen, das System in der Öffentlichkeit durch zu drücken. Ein heimliches System hätte einen gewaltigen Charme.

    Wer zu wenig Punkte (im Sinne der Herrschenden) hat, der wird einfach gesundheitlich über 5G oder sonstwie bearbeitet, bis er wieder spurt, oder Dünger ist. Er muss ja nicht wissen, warum ihm was passiert. Am besten alles über das Unterbewusstsein regeln. Wenn da einer bei Russophilus aufrührerische Posts verfasst, kriegt er jedes Mal Kopfschmerzen und Übelkeit. warum weiß er nicht. Der Arzt vermutet Longcovid und empfiehlt noch mehr Schlumpfungen. Irgendwann wird ihm das Unterbewusstsein schon beim Gedanken an das Blog dieses Russophilus‘ Kopfschmerzen verschaffen und er wird etwas anderes machen, was dieses leere aber angenehme Gefühl im Kopf verursacht. Zum Bsp. ARD schauen, Germanys next LGBT-Star. Ist zwar extrem dumm, aber man hat keine Kopfschmerzen…

    So richtig bringt es das aber nur, wenn auch oder sogar vor allem die Querulanten überwach- und steuerbar sind. Momentan hat man ja nur die Schafe im Sack, die auch vorher kein Problem waren. Das könnte ein Haken sein, wieso der Druck immer penetranter durchgezogen wird.

    Darüber hinaus, denke ich, dass „die“ an karmische Gesetzmäßigkeiten glauben, daher wird es nie zum echten Schlumpfzwang kommen, jedenfalls nicht von „ganz oben“.
    Aber der Geschlumpfte hat sich (mehr oder minder) aus freiem Willen schlumpfen lassen und damit die ungeschriebenen (zumindest nicht öffentlichen) AGBs akzeptiert, dass er zum Eigentum von XY wird. Die Informationen darüber waren ja öffentlich verfügbar, nur halt nicht bei ARD und ZDF. Damit sind „die“ karmisch aus dem Schneider und der Geschlumpfte in der Tinte. Wenn das Regelwerk denn so ist, aber vieles was die Eliten tun, deutet darauf hin, dass die an eine „höhere Gesetzmäßigkeit“ glauben. Sonst könnte man an vielen Stellen viel direkter mit Gewalt zum Ziel kommen. Wenn man sich einmal das unglaublich vielschichtige Lügengewebe der irdischen Menschenwelt betrachtet, und diesem immens irren Aufwand, der dahinter steckt, muss es einfach „höhere“ Gründe geben, wieso das so betrieben wird.

    Zum Thema Massenunfruchtbarkeit noch eine Sache.
    In dem Film „Children of Men“ von 2006 (Romanvorlage von 1992) mit Nicolas Cage war die gesamte Menschheit unfruchtbar und der jüngste Mensch war so um die 18 Jahre alt. Der Film spielt in UK und das Land ist völlig faschistisch mit ethnischen Unruhen durch verschiedene Ethnien (Muselmanen primär), die das Land erschüttern und alles in allem herrscht eine Weltuntergangsstimmung. Die Ursache für die totale Unfruchtbarkeit war 18-19 Jahre zuvor eine weltweite Grippewelle… *hust hust*

      1. Ich finde die Umschreibung ausgesprochen witzig, auch weil sie den ganzen Corona- und „Impf“-Irrsinn ins Lächerliche zieht. Ich habe das von anderen übernommen. Privat verwende ich auch die Bezeichnung „Hass-Schlumpf in Anspielung auf den Schlumpf, der immer sagt „Ich hasse xyz“ für Leute, die eben ohne sinn und Verstand Feindbilder propagieren (z.B. die Antifa).

        Ich entschuldige mich hiermit bei allen echten Schlümpfen für die Verwendung ihrer ethnischen Selbstbezeichnung als negativ konnotierte Verhohnepiepelung, werde aber trotzdem wegen des witzigen Potenzials weiterhin nicht davon abkommen.
        😉

      2. Ich halte den Begriff „schlumpfen“ für bedenklich, da die meisten mit Schlümpfen etwas Positives assoziieren

        Da bin ich nicht sicher. Egal wie niedlich die Schlümpfe sein mögen, niemand will in was Niedliches umgewandelt werden.

        Zur freundlichen Erinnerung das Nachtgebet des Karnickels: Lieber Gott mach dass ich nicht mehr niedlich bin.

    1. „… ich meine Bunkerstädte und Seed-Vaults mit Untergrundtunnelsystemen und allem Pipapo schon längst fertig habe (das alles gibt es), „…

      Die werden ja scheinbar gerade unbrauchbar gesprengt und geflutet … wenn man bösen Zungen glauben soll ….

      Die feuchten Träume der mikroben-strippenzieher mögen medial pawlow´isch eingetrichtert werden, doch allein der Glaube fehlt mir hier …. Und in alten Bibelversen stehen auch schon Hinweise auf die heutige Situation – insbesondere den Lemmingen, die ferngesteuert sich impfen lassen. Eine biblische Selektion sozusagen.

      1. Werter Wu Ming,

        diese Gerüchte kenne ich natürlich auch, aber ich bin skeptisch. Denken wir das mal durch.
        Wenn das denn so ist, also dass jemand reihenweise die geheime Infrastruktur des Deep State zerlegt (und das geht ja angeblich schon mindestens ein paar Jahre, ich erinnere an die große Explosion in China) deutet dies darauf hin, dass es eine mächtige Gegenfraktion gibt, oder aber die Sumpflurche sich untereinander bekämpfen.

        Was mich daran skeptisch macht, ist, wenn einem schon die Superduper-Luxus-Notunterkünfte und Geheiminfrastruktur weg gesprengt werden und man scheinbar nichts dagegen machen kann, sind die betroffenen Fraktionen also die Unterlegenen in einem Geheimkrieg,
        Und damit werden ihre Rückzugsräume zerstört, also ein Kernelement ihrer Agenda neutralisiert, ohne das sie nicht auskommen dürften. Das wäre strategisch doch eine extrem schlechte Situation?
        @Felix Klinkenberg: Und in dieser Situation würde auch niemand darüber nachdenken oder planen, wie der Planet wieder begrünt werden kann, wenn man einen überlegenen Gegner im Nacken hat, der einen dermaßen bedroht.

        Wieso fährt man dann auf der Erdoberfläche weiter diese Agenda, als ob insgesamt alles prima liefe? Das wäre dann doch reine Zeit- und Ressourcenverschwendung? Will man die Menschheit verschlumpfen, um eine Möglichkeit zu haben, sie technisch alle auf einmal zu töten, quasi die gesamte Menschheit als Geisel nehmen, um gegenüber dem Gegner (der der Menschheit dann ja wohlwollend gegenüber stehen muss) ein Druckmittel zu haben, mit dem man wieder die Oberhand gewinnen kann? Das wäre vielleicht eine möglichkeit.
        Oder geht es nur noch um verbrannte Erde, also soviel Schaden wie möglich anzurichten, bevor es sie selber erwischt? Das allerdings erscheint mir unwahrscheinlich, ein Untergang mit wehenden Fahnen und ballernden Kanonen liegt nicht in der Psyche dieser prinzipienlosen Kreaturen, die werden jede Möglichkeit nutzen egal wie dreckig und ehrlos, um ihre Haut zu retten.

        Und nochmal: Depopulation ist ein Punkt ihrer Agenda, ja eindeutig und oft genug auch so öffentlich postuliert (Attali), aber ich glaube nicht daran, dass man die Menschheit komplett oder fast komplett abschaffen will. Es gibt wohl Kräfte und Wesen (die Chefs von Mr. X, das über dem Pyramidenstumpf schwebende Auge), die auf Menschen als Energielieferanten angewiesen sind. WIR sind für die die wichtigste Ressource, vielleicht oder sogar sicherlich aber nicht alle von uns.

        1. Eine etwas andere These dazu (mal aufgeschnappt irgendwo, aber nicht ganz abwägig, wie ich finde):

          Und zwar, soll die Menschheit weder total ausgelöscht, noch komplett unterjocht / gechipt & geimpft werden.
          Laut diesem Plan, sollen es am Ende konstant etwa 3 Milliarden sein. Ganz oben natür die 0,000x% an „Eliten“, die in ihren „Himmelspalästen“ leben wie die Götter, auf die Welt herab blickend regieren. Der Rest teilt sich in 3 etwa gleich verteilete Gruppierungen;
          1. Die direkten „Diener“ der Herrschaften, die auch im unmittelbaren „Kontakt“ für sie als Köche, Hausmagd, Security etc. dienen darf. Dann der Techniker/Handwerkerbereich/Ärzte etc., der den Laden am laufen hält, und schliesslich eine Art „Naturvolk/Naturvölker“ die über den Globus verteilt ein „einfaches“ Leben zu leben haben. Also kaum bis garnkeine „Technik“, als Bauern und Jäger quasi in freier Wildbahn lebend, und auf sich alleine gestellt. Das sichert zum einen den Zugriff auf einen Genpool, zum anderen können die Eliten dort hin fahren, quasi „Urlaub“ machen, und sich ganz großartig fühlen, wenn sie ein paar Perlen vor die armen Säue werfen. Die Welt wäre dann mehr oder weniger *für SIE* wieder „frei, die Natur holt sich ja bekanntermaßen alles wieder zurück! (Filmbeispiel; „I am legend“)

          Das ist jetzt sehr stark zusammengedampft, aufs wesentliche heruntergebrochen, aber das ist in etwa das, was ich dazu aufgeschnappt habe und hier noch beitragen kann.

    2. Sehr geehrte/r Mohnhoff
      Wie immer, lassen SIE uns nicht dumm sterben, Sie sagen immer ganz offen, was SIE, mit ihrer Menschen Herde vorhaben. Da dürfen und können wir uns, nicht Beschweren.
      Sollange SIE uns noch Leben lassen, haben wir, nur noch eine einzige Aufgabe : IHR Paradies, IHREN Planeten, zu Renaturalisieren, damit sie mit ihren künstlich gezeugten und für den Verwendungszweck optimierten Drohnen, ewig hier verbleiben können ( die Technologien dazu, haben wir Menschen, ihnen ja gegeben ), in ihrem 1000 Jährigen Reich.Um nie wieder da hin zu müssen, wo sie sich nach dem Tod hier, jedesmal wiederfinden. Während wir Menschen, uns darauf freuen ( leider nicht alle )

    3. @Mohnhoff:
      Wenn ihre essentielle Nahrung Zorn, Wut, Leid, Depression, Blut und Verzweiflung wären…
      …dann macht die derzeitige Agenda absolut Sinn.

      Sie dient nur Maximierung der Kraft von Mr. X.

      Alle Menschen gleichzeitig tot umfallen zu lassen wäre völlige Energieverschwendung und würde ihn nur unzureichend füttern.

      Für den kommenden 1000 jährigen Winterschlaf benötigt Mr. X aber jede Menge Fettreserven. Die versucht er sich gerade anzufressen = Maximierung allen Leids.

      1. @alligator79

        „Sie dient nur Maximierung der Kraft von Mr. X“

        Grundsätzlich stimmt das, aber der Mr. X folgt ja einem Vektor und dieser zeigt auf Selbstvernichtung – so gesehen kann extreme negative Verstärkung diesen Prozess beschleunigen, verstärken – ABER er fällt über kurz oder lang auch auf einem selber zurück, in jenem Anteil der aus Eigennutz bestand.
        So gesehen wäre ein heiliger Rächer der mit einer Präzisionssense die Orks entsorgt, ohne Fehl und Tadel wenn er keinen Fehler macht und es so für Gott tut – kein Makel wird auf ihn fallen – das ist theoretisch möglich (und wird es auch geben), aber auch sehr schwierig – da man auch hier automatisch dazu erwählt wird – in einem Prozess der weit, weit über irdische Zeit-Massstäbe hinausreicht – und natürlich weiss das der Mr. X und handelt mit bedacht um das zu vermeiden – jede offene Schlacht verliert er, das ist gegeben – seine Existenz IST die Lücke, die Fehlstelle, er IST ein Un-Ding und wird es nie abstreifen können, da dahinter ja ein festes Prinzip steht.

    4. @ Mohnhoff
      Sehr gut beschrieben, sie machen sich wirklich Gedanken, was sein könnte und ihr Humor bringt mich zum Lachen.
      Vielleicht ein kosmisches oder Naturereignis?
      Warum nicht?
      Vielleicht stehen wir bald vor einer neue Eiszeit. wer weiß . Ernteausfälle, enormer Energieresurcenverbrauch und am Ende haben die Pharaonen Angst, dass ihnen auch nichts mehr zum fressen und zum Heizen bleibt. Abgeholzte Wälder, nichts wächst mehr und es beginnt ein Verteilungskampf auf Leben und Tod. Der Mensch mit seinen Aber Milliarden Einwohnern wird zum Totengräber des Globus. Ist Fauna und Flora verreckt, wird der Globus zu einem Wüstenplaneten ohne Sauerstoff. Da ist sich jeder der Nächste und vor allem die Pharaonen die Nächsten.
      Deshalb muß die Menschheit extrem dezimiert werden auf „Teufel komm raus.“, damit wohl einige Überleben können.
      Schreckliches Szenario, aber was solls, die Natur ist unbarmherzig und stärker.

      1. Hallo Alexander,
        dass die Erde zum Wüstenplanet wird, daran glaube ich nicht. Würde die Masse der Menschen verschwinden und wäre die Welt sich selbst überlassen, wäre in kürzester Zeit hier ein Naturparadies, die Natur würde sich alles zurückholen, auch als „ausgestorben“ bezeichnete Spezies seien es Pflanzen, Tiere, Insekten usw.. wären in kurzer Zeit wieder in Fülle zurück.
        Selbst abgeholzte Wälder wären in relativ kurzer Zeit wieder da…

    5. @Mohnhoff ….. Und die Spritze unterscheidet nicht zwischen „nutzloser Esser’“ und „brauchbarer Sklave“.

      Die Spritze muss also eine Optimierung der Sklavenhaltung sein.

      Richtig… der Unterschied besteht zwischen sensibilisiert und nicht sensibilisiert…

      Dazu einfach mal ein Gedankenspiel…. Was ist, wenn alles genau umgekehrt ware, was Sie beschreiben…. also die Nichtsensibilisierung eine Optimierung der Sklavenhaltung wäre….. ja die ganze Querdenkerszene von x gesteuert wird.?

      Die VAERS-DatenBank lässt sich bestimmt in die rgewünschte Richtung manipulieren / fälschen

  26. Zum Kotzen!

    Wenn die Polizei-GEWALT schon in 2020 unfassbar brutal und widerwärtig erschien, so ist sie dieses Jahr nochmal eine ganze Ecke brutaler! Hab mir gestern mehrere Lifestreams angeschaut, hier ein paar Beispiele (von etlichen!) Gewaltüberschreitungen.

    Berlin #unterdenlinden #polizeigewalt (Kurzvideos)
    https://twitter.com/i/status/1421868165898833924
    https://twitter.com/i/status/1421925779999535107

    Julian Reichelt (Blödzeitung) entschuldigt sich:
    https://twitter.com/i/status/1422036558845300741

    Es eskaliert immer hemmungsloser und offensichtlicher , selbst Reporter, wie ein Boris Reitschuster, wurde mehrfach hart angegangen!

  27. Zur Frage „Wer könnte Mr. X sein?“

    ein kleiner Hinweis:

    Die C-Agenda, die Deagle-Prognosen und die Guidstone sind miteinander verwoben.
    Ursprung ist die Eugenik aus dem 19. Jhd.
    In den Jahren 33-45 war die Eugenik in den USA und Westeuropa bei den Herrschenden allgemein akzeptiert.
    Das Deutsche Reich war in der praktischen Anwendung federführend.
    In den USA und in Schweden wurde sie bis in die 1970iger Jahre unter dem Radar der Öffentlichkeit angewendet.
    Die größten Verfechter waren/sind UK, USA, Niederlande, und Schweden.
    Deutschland, aufgrund seiner Vergangenheit, nur in kleinsten Zirkeln hinter fest verschlossenen Türen.

    In den USA ist es an vorderster Front der Welcom Trust und die Gates Stiftung.
    In UK das Galton Institut.
    Ziel ist eine reduzierte Bevölkerung bei gleichzeitigem Anheben der rassischen und geistigen Eigenschaften.

    1. „Ziel ist eine reduzierte Bevölkerung bei gleichzeitigem Anheben der rassischen und geistigen Eigenschaften.“

      … und warum werden dann alle massenverblödet.
      Das ist dann doch „zusätzlicher“ Aufwand.

      1. die wollen die Strukturen in Europa, vor allem in und um D zerstören. Zu hoch ist der Lebensstandart, zu teuer die Arbeitskraft, zu gebildet die Gesellschaft. Zu viele Strukturen und organisierte Gesellschaften. Das soll alles zerstört werden. Ziel: Deutschland und Europa auf dem Stand von Ländern in Afrika denen es richtig dreckig geht.
        Keine Möglichkeit sich zu vernetzen, zu organisieren usw..
        Auf diesem Weg sind die schon weit fortgeschritten.
        Man zerstöre die Wirtschaft und substituiere die (freigestellten) Menschen finanziell mit ALG, Harz, Grundeinkommen usw… (das hält den Pöbel bis zur völligen Vernichtung der Grundlagen ruhig und friedlich)…
        Dann bricht (leider leider) das System… Zahlungen fließen nicht mehr, es gibt aber auch keine Einkommensquellen (Wirtschaft) mehr. Der Rest erledigt sich von selber.
        Hilfreich dabei Vereinzelung und Spaltung, möglichst viele Ethnien und Einstellungen, Forderungen die sich gegenseitig ausschließen usw…
        Man schaue 5o Jahre zurück und vergleiche das mit heute… es wurde viel geschafft im Sinne von Mister X.

    2. Werte Kerstin,

      die Schaffung des Übermenschen war primär die Utopie der Nazis, die das ganze ja auf breiter Ebene durch führen wollten (z.B. Lebensbornbewegung). Wobei der Begriff „Übermensch“ auch noch mehr beinhaltet als nur ein total toll zusammen gezüchteter blonder arischer Recke. Es gab nmV auch eine spirituelle Komponente, die dem, was im buddhistischen Bodhisatva genannt wird, nahe kommt. Also ein völlig erwachter Mensch, der 100% seines (auch kognitiven) Potenzials nutzen kann.

      Und man könnte den Nazis zugute halten (ein unverzeihlicher Fauxpax, ich weiß), dass sie sich über Volksgesundheit durchaus Gedanken gemacht haben. Es ging nicht nur um das Wegmetzeln von als minderwertig Eingestuften, man hat sich auch z.B. Gedanken über gesunde Ernährung gemacht oder mit er Kraft-durch-Freude-Bewegung die Regeneration/Erholung der Arbeiterklasse fördern wollen.

      Man vergleiche das mal mit der heutigen „Herrschaftskultur“, da sind wir Lichtjahre entfernt. Im Prinzip leben wir 24/7/365 in einer Giftbrühe mit Myriaden Gesundheitsbedrohungen.

      Das alles war offensichtlich so nicht erwünscht und wurde wie bekannt beendet.

      Die heutige westliche Eugenik folgt – mit starker Prägung durch den äußerst misanthropischen Malthusianismus (die „Armen“ als sich über Gebühr vermehrendes Ungeziefer, was weg muss), primär der Vision von Coudenhove-Kalergi.

      Dieser schrieb 1925 sehr unmissverständlich, dass für die breite Masse eine Rassenvermischung angestrebt wird („afroid-kaukasische Mischrasse, den alten Ägyptern nicht unähnlich“), mit dem expliziten Ziel, einen minderwertigen, charakterlosen Massenmenschen zu erhalten, der aus sich selbst heraus keine souveränen und funktionalen Gesellschaftsstrukturen errichten können soll, und man daher eine geistige Elite als Führungsschicht benötigen wird.

      Hier ist also Rassenvermischung das Mittel für ein züchterisches „Downgrade“ der Menschheit, um ihre uneingeschränkte Beherrschbarkeit zu ermöglichen. Das ist somit das Absenken der rassischen und geistigen Eigenschaften. Anderswo aber aus der gleichen ideologischen Ecke wurde der Spruch geprägt „intelligent genug, um zu arbeiten, aber dumm genug, um nichts zu begreifen“.

      Interessant ist noch, dass Coudenhove-Kalergi keine arabischstämmigen und muslimischen Menschen als Zuchtmaterial vorgesehen hat. Vermutlich war er einfach eine rassistische Drecksau, und hat „Neger“ als das Minderwertigste überhaupt betrachtet. Die heutigen Eugeniker wissen da wohl mehr und dürften über die vor Gendefekten nur so strotzenden Genpools der nah- und mittelöstlichen Populationen Bescheid wissen, die auf die jahrhunderte- wenn nicht länger betriebene Heiratsgepflogenheiten zurück geführt wird, dass primär im gleichen Clan (Cousin und Cousine) geheiratet wird.
      Es gibt glaubhafte wissenschaftliche Untersuchungen, die das auffallend extreme Gewaltpotenzial und asoziale Verhalten von Jugendlichen aus muslimischen Ethnien mit Gendefekten in Zusammenhang bringen, die sich u. A. auch auf die kognitiven Fähigkeiten auswirken. Dieses gewaltige Downgrade-Potenzial wollte man wohl nicht ungenutzt lassen.

      (NB: Mittlerweile gibt es in manchen arabischen Staaten Programme („Heiratsberatung“ mit Genanalyse des Paares) um diesen Problemen entgegen zu wirken, weil Erbkrankheiten wie z.B. Sichelzellenanämie immer häufiger auftreten. )

      Die geistige Elite hingegen sollte sich aus der Verschmelzung von europäischem Blutadel und den Juden ergeben, das steht explizit so in Coudenhove-Kalergis Machwerk. „Zufälligerweise“ war er selber adeliger Abstammung und Ehemann einer Jüdin. Ihre Kinder wären damit die Blaupause für die Führungsschicht seiner Vision.

      Was das Downgrade der Massen anbelangt, sieht das gerade in Deutschland ziemlich vielversprechend aus, wenn man sich die Entwicklung im Bildungssystem anschaut, wobei wir aktuell noch keinen hohen Vermischungsgrad haben. Aber genug Genmaterial für Downgrades ist mittlerweile importiert worden. Das kann man als gesichert betrachten.

      Jetzt muss eben noch die Vermischung angeregt werden, die allerdings nicht freiwillig passieren wird, jedenfalls nicht in der erwünschten Größenordnung. Das kann man seit Jahrzehnten in Frankreich beobachten. Nicolas Sarkozy hat sich dazu mal deutlich geäußert, wo er von forcierter Rassenvermischung sprach. Die fragwürdige Entwicklung in der Gesetzgebung (Migrationspakt) die (explizit) Afrikaner quasi über die einheimische Bevölkerung stellt und ihnen einen höheren sozialen Staus ermöglichen soll, soll wohl die Partnerwahl und das Paarungsverhalten der einheimischen Weibchen dahingehend beinflussen, dass man sich lieber mit dem besser gestellten Afrikaner einlässt, als mit so einem Weißbrot aus dem Prekariat. Jedenfalls so lange, bis der Nachwuchs da ist, dann kann der Afrikaner sich gerne ne andere Ische suchen.
      Die auffallend penetrante Propaganda z.B. in der Werbung, (jede Familie besteht nur noch aus Afrikaner und weißer Frau, seltenst mal andersrum –> der weiße Mann muss weg) trägt sicher ebenfalls dazu bei.

      Vor diesem Hintergrund kann man auch das abartigst laxe Verhalten der deutschen Behörden gegenüber der von Migranten betriebenen Bereicherungserlebniskultur in Form von „konsensabsenter, introvaginaler, Chromosomenbereicherung der autochthonen Damenwelt (ohne Todesfolge)“ als flankierende züchterische Maßnahme begreifen. Die importierten Zuchthengste sollen wohl ermutigt werden, ihren hormonellen Bedürfnissen nachzukommen, um eine züchterische Breitenwirkung zu erzielen. Harte Bestrafungen wären den züchterischen Zielen abträglich.

      Schaut man sich allerdings die heutigen Führungskader der herrschenden Klasse an (ich meine nicht Merkel und Co, eher Rothschild und Co, wobei es nicht einfach ist, dort ein abgerundetes Bild zu bekommen), dann wurde das Ziel der Höherzüchtung der Adel- und Edelpopulation eher nicht erfüllt.

      Ich sehe da jedenfalls nur Hackfressen und Gesocks, aber keine edlen Übermenschen mit heraus ragenden Fähigkeiten. Vermutlich aber dauert Höherzüchtung ein paar Generationen länger, als die Verpromenadisierung der weißen Einheimischen. Da würden ein bis zwei Generationen locker reichen. Wir schaffen das!

      1. Kalergie sprach von der Eurasich-Negriden Mischrasse, nix mit Kaukasier …

        Lebensborn … usw. ist im grossen und ganzen einer der vielen Propagandalügen …

        Denke das Roger Domerque wohl den Nagel auf den Kopf trifft:

        https://www.dailymotion.com/video/x1yvhwo

        Gibt auch im Netz von ihm: Das Schweigen Heideggers

        Auch sehr aufschlussreich. Was könnt ihr seinen Argumenten entgegensetzen???

        Letztlich hat es doch der Vater des Bombenkrieges auf den Punkt gebracht:

        Das entscheidende Ereignis unserer Epoche für die künftigen Historiker wird nicht der Bolschewismus sein, auch nicht der Untergang der Nazis, nein, es wird der Verzicht auf die weisse Rasse sein …

        Um diese Wahrheit wird hier auf dem Blog rumgeiert, noch und nöcher …

        Machen wir uns doch nichts vor: die Deutschen sind Geschichte, die meisten anderen Europäischen Völker auch, vielleicht gibt es für die Russen noch Optionen, keine Ahnung, für die Menschheit wird es irgendwie weitergehen …

        Vielleicht auch gut so, dann haben wir den Planet der „Affen“ hinter uns gelassen …. sollen die sogenannten Sieger sich einen abfreuen … so geil ist es hier auch nicht … geboren werden, bisschen Lachen und Weinen … und dann wieder sterben und so weiter und so fort, es gibt andere „Orte“ wo man existieren kann, andere Lokas und wie alle wirklichen Sucher und Finder überzeugend erklärt haben, ist dieser Ort ein furchtbarer Ort, das einzig gute hier ist: um es mit Aurobindo zu sagen: hier können wir was tun, uns entwickeln, das geht wohl ohne Körper nicht so ohne weiteres, also Nutzen wir die Zeit, bereiten wir uns auf den Tod vor, indem wir die Lüge von der Wahrheit trennen und immer fähiger werden … vielleicht tut sich die nächsten Jahre eine Möglichkeit auf … wenn nicht auch o.k., der Rote Mann ist gegangen, der Weisse verabschiedet sich gerade sollen die Illuminierten Ihren Triumph geniessen …

      2. Kalergi war nur die Fortsetzung von Lothrop Stoddard, der in seinem Werk von 1925 „Der Kulturumsturz, Die Drohung des Untermenschen“ das heraufziehende Unheil von nicht mehr zu bewältigenden Menschenmassen erkannte,
        Kalergie wollte eine beherrschbare Masse, Stoddard war Masse zuwider.
        Nach 1918 ergötzten sich alle Systeme und Herrschenden an einer ständig wachsenden Menschenzahl.
        Dieses Anwachsen von Masse hat natürlich in den technischen- hygienischen Errungenschaften und der Steigerung von Nahrungsmitteln seit 250 Jahren ihre Ursache.

        Die Situation nun aber von des Menschen Geistes lösen zu wollen ist Hybris und wird naturgesetzlich Scheitern.

        Dazu die Lektüre „Das biologische Massenwirkungsgesetz“ von Eckart Knaul.

  28. Vielen Dank Kerstin und Herrn Russophilus sowieso,
    dann wäre es also nicht EIN Mr. X , sondern „Übermenschen“, die sich als solche begreifen. Gott möge sie hart strafen.

    1. Sehr geehrter oiweii,
      Anastasia spricht, von 22 Hexenmeistern, die auch schon in Ägypten gewirkt haben und auch heute noch wirken.

      1. @Felix Klinkenberg

        ..die Hierophanten: 2 x 11, der Prädiktor-UdSSR und Pyakin zeigen sehr tief gehend deren Wirkungsweise auf und in „The Last Gambit“ (eine sehr wichtige Schrift !)
        wird ihr Weltmodell auch analytisch auseinander genommen und ein Gegenmodell postuliert, mosaikartige Weltsicht gegen kaleidoskopische.

        Man erkennt sie gut – dort wo Wissen geheim gehütet wird geht es immer um Macht im verborgenen, Elitenzirkel und Unterdrückung der grossen Masse (die degenerierte Priesterklasse der Zhnakars) man kann sie auch Zauberer/Magier, Hexenmeister nennen.

        Dort wo offen kommuniziert wird fliesst das flüssige Gold und ist der Weg im Sinne Gottes und den wahren Priestern, den Zhretses – den Wissenden und Wohlweisenden.

        1. Werter HDan,

          woher kommen die Begriffe „Zhnakars“ und „Zhretses“?
          Höre ich zum ersten Mal.

          Werter Herr Klinkenberg,
          ich habe mich auch lange mit den Anastasia-Büchern befasst (und war eine Zeit lang sehr begeistert) und will sicher nicht alle Informationen darin als Desinformation klassifizieren, habe aber erhebliche Zweifel an der Authentizität der Rahmengeschichte und der Figur der Anastasia.

          Ich würde sie mittlerweile als romanhafte Parabel mit fiktiven mythologischen Elementen einstufen, mit dem Ziel, bestimmte Informationen (in politisch nicht so angreifbarer, dafür inspirierender Form) an die Öffentlichkeit zu bringen. Und sei es nur die Idee vom Familienlandsitz und damit zusammen hängenden Informationen. Nur meine Meinung.

          1. @Monhoff,

            genau solche Gedanken kamen mir bei den Anastasia Büchern auch schon. Evtl. will man jene Aufwachenden und Naturorentierten oder -begeisterten in eine ganz bestimmte Richtung lenken. Denn letztlich sucht das System auf allen Ebenen immer wieder nach Kontrolle über die Menschen, denn es lebt davon die Aufmerksamkeit der Menschen zu binden und so die Energie dieser zu ziehen.
            Aber viele gute Impulse enthalten diese Bücher für mich trotz alledem.

            Andererseits ist die Nah – t – Ur , Nahe-dem-Ur (sprung), die einzig wirkliche Orientierung (im Außen), denn letztlich ist sie Teil der Schöpfung bzw. sind wir ein Teil von ihr oder aus ihr. Wir sind meiner Ansicht nach nicht etwas, was durch künstliche (wissenschaftliche, technische) Strukturen vor dem Ur (sprung) geschützt werden muß (Angriff von Mikroben und Krankheiten n usw.), sondern etwas, das dahin wieder zurückfinden muß um heil/ganz zu werden. Die“ bösen Krankheiten“ z.B. zeigen nur, daß etwas aus dem Gleichgewicht gekommen ist(und zwar schon seit längerem) und es jetzt wieder seinen Ausgleich sucht.

            Und zur Nahe-dem-Ur zurückzufinden bedeutet nicht im Lendenschurz durch den Wald zu springen.

          2. Sehr geehrter Mohnhoff, ob die Anastasia hier materiell auf der Erde ist, oder ob der Herr Megrae, zu Instruktionen geholt wurde, ist nicht so wichtig, denn die Ideen und Inspirationen sind , für uns Menschen das Wertvolle. Ob die Ankündigung 1Ha oder die möglichkeit, mit personalisierten Pflanzen, ganz individuell auf seine Person, die Gesundheit und das Wohlbefinden zu Erhalten. Den räumlichen Aufbau des Familiensitzes, die Möglichkeiten, sich ganz leicht, von Mutter Erde ernähren zu lassen, hier wird es Permakultur genannt. Die Zusammenführung der Eltern und dann auch mit den Kindern auf Geistiger Ebene, die gründungen von Schulen, wie die Tekos Schule, wo sich der neue Mensch entfalten kann, usw usw usw und das ganze mit der herausragenden Stellung Russlands, wo die tatsächlichen Bedingungen sind, um die neue Wedische Gesellschaft zu Entwickeln. Wegen den Militärischen Möglichkeiten Russlands, werden sie dieses Mal, die Wedische Kultur, nicht noch mal zerstören können.

    2. „Übermenschen“ im Sinne Nietzsche wären sie wohl gerne.
      Allerdings gehören auch jene zur von der Evolution unfertigen Gattung, welche zwischen den Mahlsteinen der Naturgesetze unbarmherzig zerrieben werden.

  29. Zum Aspekt: *Warum hat es Mr. X derart eilig?*

    Ein ziemlich interessanter Ansatz dazu findet sich in diesem Video ab Min. 10:00

    Ansonsten geht es mAn meist nur um Geschwurbel.

    Ich würde diesen Link nicht erwähnen, jedoch fällt er zusammen mit dem was in Partick Pooyards Dokumentation zum Zweck der Sphinx als „Weltzeituhr“, die das Platonische Jahr anzeigt.

    Ein Problem von Mr. X könnte weiterhin sein, dass der Mensch das Malzeichen welches ihm gegeben wird annehmen muss.
    Aus „freiem Willen“.

    Russophilus, Sie hatten diesbezüglich im letzten Jahr dazu auch etwas erwähnt. Es ging meiner Erinnerung nach um die universellen Spielregeln zwischen dem Schöpfer und Mr. X…

    Seiner Natur gemäß versucht Mr. X immer und überall Vereinbarungen zu untergraben… ergo wird „freiwillig“ von ihm sicher schnell zur „freiwilligen Notwendigkeit um zu überleben“ gleichgesetzt…

    1. @aligator79

      Zum ersten Video – die Angaben über die Bewegung der Sonne welche angeblich in ca. 25’500 um Alkione (Stern in den Pleijaden, ca. 370 – 410 LJ entfern) kreist, ist irreführend, was beschrieben wird ist die Präzession der Erdachse, die in 25700 – 25800 Jahren sich einmal dreht (ein leichtes taumeln, wie bei einem Kreisel, nur eben viel langsamer).
      Es ist verständlich dass altertümliche Himmelsbeobachtung daraus den Schluss zog dass das Sonnensystem um diesen Stern kreist. Das ist aber physikalisch unwahrscheinlich denn wäre Alkione (und Plejiaden) der Rotationspunkt der Sonne, so wäre die Bahn so gelegt dass sie sich relativ zu anderen nahen Sternen ERHEBLICHST in der relativen Position über diese Zeitspanne verändern müsste (Durchmesser der Bahn wäre ca. 800 LJ !!!!!), was aber auch durch die Astrologie historisch nicht nachweisbar ist. Nur wenn ALLE nahen (sichtbaren) Sterne in derselben (synchronen) Weise um Alkione kreisen würden (was beinahe unmöglich ist), wäre alles in Ordnung, was aber aufgrund der Gesamtkonstellation äusserst unwahrscheinlich ist.
      Das Bild bei 11:52 ist komplett falsch, da wenn Alkione annähernd senkrecht über dem Nordpol der Sonne steht, dann kann die Sonne nicht so um Alkione rotieren wie gezeigt – zumindest nicht unter Annahme bekannter physikalischer Grössen…..

      Das heisst aber nicht dass der 25-26000 Jahre Zyklus falsch ist, ganz und gar nicht, nur liegt die Ursache anderswo.

      1. Bei thunderbolts(electric universe)eine andere Erklärung: Sonne inkl. Planeten bewegt sich auf einer Bahn ähnlich der Doppelhelix und dadurch erscheint das umgebende Universum an verschiedenen Orten,ohne Taumeln der Erdachse! Präzession eines Kreisels tritt nur auf,wenn seine Achse an einem Punkt festgehalten wird…stimmts??.

        1. @dafranzl

          Die Planeten im Sonnensystem und auch die Sonne bewegen sich immer in Spiralen vorwärts – mit Doppelhelix hat das rein gar nichts zu tun – obwohl es natürlich formale Ähnlichkeiten gibt.
          Es gibt viele interessante Aspekte bei den Vorträgen zum ‚elektrischen Universum‘ – vor allem bezüglich Wettergeschehen, aber die Theorien über die Materie sind eher haarsträubend. Es ist wie überall – jeder Brunnen wird selbstverständlich vergiftet.
          Ausserdem müssten sie das Modell bezüglich der Doppelhelix und dem ‚erscheinen‘ schon ein wenig genauer ausführen – bis dahin steht was ich geschrieben habe.

          Ich möchte sogar noch was draufsetzen – Wenn also das Sonnensystem um den Stern Alkyone in ca. 400 LJ Entfernung kreist, wie behauptet (und erst noch synchronisiert, d.h. der Rotationsachse zeigt immer auf den Stern – wieder, sehr erstaunlich), dann legt die Sonne also in ca. 25’000 Jahren 2 X 400 X 3.14 = ca. 2500 LJ zurück (auch schon wacker, 1/40 des Milchstrassen Durchmesser), fliegt also mit 1/10 Lichtgeschwindigkeit – beachtlich – wackere 30’000 km/s. Ausserdem hätten sich dann die nahen ‚Fixsterne‘ (wieso heissen die eigentlich so…?) in den letzten 2500 Jahren in der Lage etwa um 36° verändert – DAS – müsste für Aufsehen gesorgt haben. Auch müssten alle Sterne auf die wir zufliegen bereits eine starke Blauverschiebung zeigen.
          Wie sie sehen, kleine Details führen häufig zu sehr weitläufigen Folgen.

          Das Taumeln eines Kreisels hat nichts zwingend mit seinem Auflagepunkt zu tun sondern ist lediglich abhängig von seinem Drehimpuls und dem Störimpuls.
          Die Störung verursacht eine zusätzliche Rotation um die Präzessions-Achse.
          Bei Flugzeugen kann man das auch schön sehen (pre-Computer-Gaga) wenn man den künstlichen Horizont vor scharfen Manövern nicht ‚caged‘ dann kann er auch wild zu taumeln anfangen…

            1. @Russophilus

              Danke für die Rosen, und ja ich verkneife mir einen weiteren Kommentar bezüglich ihrem ‚argument‘, die Sachlage spricht für sich – ganze Bände – alles hat halt zwei Seiten !

    2. Sehr geehrte/r alligator79
      *** Warum hat es Mr. X derart eilig ***
      Nicht Mr.X hat es eilig, die haben alle Zeit des Universums. Eilig haben es die, auf der höchsten Stufe der Pyramide, nun endlich nach langwieriger tausendjähriger Entwicklung, von uns Menschen, haben wie ihnen nun die Technologien entwickelt, so das sie nun auf Ewig, in ihrem materiellen Paradies Erde verbleiben können. Sie müssen nun nicht mehr zurück.

    3. Zum ersten Video, kurz nach 10:00:
      „Die Milchstraße braucht 26 Millionen Lichtjahre, um sich einmal um ihre eigene Achse im Zentrum zu drehen“.

      Das Video kommt bei mir direkt in die Schublade „Geschwurbel“; werde keinen Bruchteil eines „Lichtjahres“ damit verplembern.

      1. Dieser Tag stolperte ich über ein Produkt des „wissenschafts-journalismus“ über die Arbeit von ein paar australischen Meeres-Biologinnen. Der Star war eine „professorin“, die sich bei näherem Hinsehen einfach als dämliche Ische herausstellte, die gerne tauchte und ihren Job als eine Art „Spass haben und zwar vom Staat bezahlt“ verstand und betrieb. Die andere war sehr ähnlich gestrickt und eine Ex-Studentin von der „star professorin“.
        Es ging um Seeschlangen und natürlich war *die* Perspektive, die einzige, aus der alles betrachtet wurde, evolution. Da wurden ganz selbstverständlich statements geschissen wie z.B. „vor etwa 10 bis 20 Mio. Jahren entwickelten sich die Seeschlangen aus Landschlangen und drückten diverse genetische Anpassungen aus“.

        Na ja, die „wissenschafts“ Dumpfbacken müssen’s ja wissen, denn sie waren damals ja bestimmt dabei …

        Und wir alle bezahlen diesen Biomüll.

  30. Eine „gute“ Nachricht (?)

    RT:
    „Hohe Dunkelziffer an Impftoten? – Heidelberger Pathologe fordert mehr Obduktionen

    Der Leiter des Pathologischen Instituts der Universität Heidelberg fordert, dass viel mehr Personen, die nach einer Corona-Impfung verstarben, obduziert werden müssten, um die Wirkung der Impfung zu verstehen. Er geht zudem von einer hohen Dunkelziffer von Impftoten aus. Nach Ansicht des Chefpathologen der Universität Heidelberg Peter Schirmacher sollten bei Todesfällen nach Corona-Impfungen wesentlich mehr Obduktionen stattfinden. Wie der Direktor des Pathologischen Instituts in Heidelberg der dpa erklärte, müssten neben den Leichnamen von mutmaßlichen Corona-Toten auch die Menschen, die im zeitlichen Zusammenhang zur Corona-Impfung versterben, untersucht werden.

    Schirmacher warnt vor einer hohen Dunkelziffer an Impftoten und moniert, dass die Pathologen von den meisten Patienten, die möglicherweise infolge der Impfung sterben, gar nichts mitbekämen.Wie Schirmacher erklärte, arbeiten in Baden-Württemberg daher Pathologen mit den Staatsanwaltschaften, der Polizei und niedergelassenen Ärzten zusammen. Man habe bisher mehr als 40 Menschen obduziert, die innerhalb von zwei Wochen nach Verabreichung des Impfstoffs verstarben. Man könne davon ausgehen, dass 30 bis 40 Prozent an der Impfung verstorben sind.“

    Link: https://de.rt.com/inland/121717-heidelberger-pathologe-fordert-mehr-obduktionen/

    ps – eine schlechte(!) Nachricht – bzw. Nachtrag, eben bei Mark Hegewald gesehen:
    „Hoher Richter verurteilt
    Der Vorsitzende Richter vom Oberlandesgericht München ist wegen Besitz von Kinderpornos verurteilt worden. Er hatte sich die Dateien zum Teil aus Strafprozessakten besorgt.
    Weil er seinen hochbezahlten Job (8300 Euro/mtl.) aufgegeben hat und dadurch bei seiner Verurteilung über kein Einkommen verfügte, wurde er nur zu einer geringen Geldstrafe verurteilt.“

    1. …eine Bekannte hat sich 2 x spritzen lassen. Die Frau war 60 Jahre alt, gesund, kein Übergewicht, kein Alk, Nichtraucher usw… nach der zweiten Spritze ging es ihr 2 – 3 Wochen immer schlechter. Dann kam sie ins Krankenhaus, dort wurde ein „Herzinfarkt“ festgestellt und sie wurde operiert. Ihr Zustand verschlechterte sich, weitete OP, Multiorganversagen, Tod.
      Sie hinterlässt 3 Söhne und einen Mann (mit MS)…
      Die ganze Familie ist gespritzt…
      Was mich irritiert, keiner hat sich gefragt, ob das mit der „Impfung“ zusammen hängen könnte… die Frau wurde dann ganz schnell verscharrt… keine Obduktion, nichts….
      …die nächste gespritze Bekannte (auch 2 x) ist nun im Krankenhaus… hat wohl was im Hirn.. plötzlich Schwindel, Gangunsicherheit, Gedächtnisprobleme. Ist auch um die 60 Jahre alt. Morgen wird operiert, Prognose ungewiss…
      Auch hier werden keine Fragen gestellt, im Gegenteil, ihr Mann versucht mich zur Impfung zu nötigen (ich arbeite mit Menschen, bin als einer der wenigen Mitarbeiter bei uns ungespritzt)…
      Bei mir ist das die rote Linie. Wenn, dann müssen die mich kündigen… womit ich schon fast rechne auch wenn das bitter ist, bin Vater einer 10jährigen Tochter…

  31. Vielleicht auch ein kleiner Ansatz, der mir durch den Kopf geht. Gerade in den Ländern, in denen die Impfung vorangetrieben wird, sind die Menschen heute materiell gesättigt. Egal ob „arm“ oder „reich“: gedeckter Tisch, Glotze und Smartphone hat jeder. Einen Sale in den Geschäften haben wir mittlerweile alle paar Wochen. H&M und Konsorten verbrennen nicht verkaufte Klamotten. Womit lässt sich noch Geld verdienen, wenn man alles hat, was man braucht? Gesundheit bzw. Pharma. Der Markt ist seit Jahren am Wachsen, habe es selbst in der Dentalbranche erlebt. Von daher kommt die Pandemie wie gerufen. Neue Impfstoffe ohne Risiko testen. MRNA-Impfung soll nun auch gegen Malarie genutzt werden. Und wenn es Impfnebenwirkungen gibt, umso besser, treibt die Nachfrage nach Symptomkillern. Wenn sich unter den Geimpften auch nur 30% aus Überzeugung impfen lassen und 30% weil man sie weichkochen kann, dann lassen sich 60% auch ein drittes, viertes, fünftes Mal impfen. Schaut euch die neuen Impfpässe an. Eine ganze Seite für Covid-Impfungen. Das Zeug ist gekommen um zu bleiben. Eine Cashcow.

    1. Geld wird von denen nicht benötigt.
      Das Zentralbankensystem des Schuldgeldes ermöglicht unbegrenzte Schaffung von Cash Flow.

      Das oder die Ziele sind höher angesiedelt.

      1. Das Geld verdienen sehe ich auch nicht im Vordergrund. Es ist wie schon jemand schrieb – die Trennung von Spreu und Weizen.
        Für wen auch immer sortiert wird.

        Manchmal beschleicht mich der Gedanke, daß die Dunklen lange wissen, daß sie gehen müssen und man sie als Test für die Menschheit gewähren lässt.
        Als Testung der Reife, damit durch die Impfung jene makiert und aussortiert werden, die ihnen in die nächste Welt/ihre Welt als Seelen oder Energie folgen, um ihnen dort weiterhin dienen zu können und damit diese Menschenseelen sich auf einem anderem Weg, in einem anderem Spielfeld, in weiteren Inkarnationen sich entwickeln können. Denn für dieses sich entwickelnde Feld/Erde scheinen sie noch nicht genug Reife zu besitzen.

        Aber eins ist für mich auch Fakt: Wenn jemand vollständig realisiert, daß die Impfung einen frühen evtl. auch recht schmerzhaften Tod bedeutet, dann macht manch einer (nicht unbedingt alle)recht erhebliche Entwicklungssprünge durch. Das Bewußtsein des nahenden Todes führt oft zu mehr/schnellerer Weisheit/Reife.

      2. Das mit dem Geld darf man nicht unterschätzen
        Denn es sind ja nicht alle an Satan Beteiligten im Besitz der Druckmaschinen, das sind nur die gaaanz oben…
        Die darunter brauchen ihre Millionen und Milliarden damit sie immer weiter Richtung oben und zur echten Macht kommen
        Viele Unternehmer wenn sie mal angefangen haben Blut zu lecken werden regelrecht süchtig auf mehr
        Also schätze ich den Geld Faktor sehr hoch ein
        Nicht umsonst erhöhen sich gerade die Preise für den Genshot erheblich 🤑

  32. Guten Morgen in die Runde. Ich hoffe der Verweis auf die folgende Internetseite ist gestattet, da ich die Seriosität nicht einzuschätzen vermag:
    Die Internetseite bachheimer.com hat mal einen Fragebogen zu den Impfnebenwirkungen erstellt und in einer ersten Vorauswertung von über 1400 eingegangenen Berichten zahlreiche Antworten veröffentlicht.
    Link: https://bachheimer.com/bcom-impfnebenwirkungen

    und hier die Einschätzung eines mitlesenden Mediziners dazu:
    Link: https://bachheimer.com/mit-offenen-karten

    14:53 | Erste ärztliche Analyse der „Impf-Nebenwirkungen“

    Was die Umfrage in erster Linie bestätigt ist die große Dunkelziffer der nicht gemeldeten, vertuschten Todesfälle. In die offizielle Statistik geht danach etwa einer von 25 Verstorbenen ein. Dazu kommen die wirklich schlimmen Nebenwirkungen wie Erblindungen, Lähmungen, Herzmuskelentzündungen mit nachfolgender Herzinsuffizienz. Die möglichen Spätfolgen sind hier noch gar nicht erfaßt.

    Durch die DNA-Verunreinigungen im Biontech wird es zu Krebserkrankungen kommen. Bei allen Impfstoffen sind als Spätschäden Autoimmunerkrankungen möglich.
    Die meisten sofort innerhalb weniger aufgetretenen Nebenwirkungen sind Folge der Thrombosen. Etwa 30% aller Geimpften, egal welcher Impfstoff, haben Thrombosen, wie die Bestimmung der D-Dimere, ein Blutwert der aufzeigt, daß Blutgerinnung stattgefunden hat, zeigt. Wenn die Thrombose in einem Bereich ist, wo es Umgehungskreisläufe gibt, merkt man nichts davon, doch wenn das betroffene Gefäß das einzige war, das eine Region versorgt, kommt es zur Nekrose, wie Herzinfarkt, Schlaganfall, neurologische Störungen. Die Erblindungen dürften auch auf Thrombosen zurückzuführen sein.

    Ein Teil der Symptome ist direkte Wirkung der toxischen Nanolipide. Diese sind placentagängig und überwinden die Blut-Hirn-Schranke. Durch das enthaltene Cholesterin docken sie in der Leber an die Cholesterinrezeptoren an und führen so zu den Leberschädigungen. Lähmungen können die Folge von Thrombosen im Gehirn sein, aber auch durch die Giftwirkung auf die Nerven durch die Nanolipide. Die Spikeproteine sind auch giftig. Untersuchungen haben ergeben, daß diese zu Verklumpung von Zellen führen können und damit zu allen möglichen Organschädigungen.

    Daß durch Shedding, die Weitergabe der Nanopartikel über die Atmung an Nichtgeimpfte, bereits kleine Kinder starben, wenn die Mutter geimpft war, wurde bereits beschrieben. Hier in der Umfrage kam zum ersten mal, daß auch Hunde starben, weil sich die Besitzer impfen ließen.

    Wir haben in der Praxis inzwischen viele Geimpfte homöopathisch behandelt. Zusätzlich geben wir phytotherpeutisch Astragalus und ein Teeaufguß aus Fichten-, Tannen-, oder Kiefernnadeln. Vitamine C und D, Coenzym Q10, Mineralien.

    Keine weiteren Impfungen machen lassen. Nichts, keine noch so schlimme Repressalie rechtfertigt das Gesunheitsrisiko als Folge der Impfungen. Ich gehe davon aus, daß die ganze Impferei in wenigen Monaten zusammenbrechen wird, wenn zuviele Kinder gestorben sein werden. Dann werden es hoffentlich alle kapieren.
    Doch es scheint möglich zu sein, die Impfungen auszuleiten. Jedenfalls sind die ersten Ergebnisse bei unseren Patienten ermutigend. Genaueres wissen wir in einigen Monaten.

    1. An sunwalker.
      Danke für Ihre ausführlichen Informationen. Möglicherweise lassen sich die ,,Impfstoffe“ tatsächlich ausleiten. Bei einem DNA-verändernden Wirkstoff allerdings sind große Zweifel berechtigt, ob sich diese Folgen rückgängig machen lassen.
      Es wäre jedoch sehr interessant und hilfreich, über Ihre Erkenntnisse bezüglich einer Ausleitung des Impfstoffes, bzw seiner Komponenten, etwas zu hören.

      Auf jeden Fall bleibt das Geimpfsein wohl lebenslang ein Distinktionsmerkmal und spekulativ wohl auch darüber hinaus, wie auf einigen Foren zu lesen. Zweifelsohne hat die ,,Prozedur“ auch Auswirkungen auf Geist und Psyche, ob nun intendiert oder auch nur als Nebenwirkung.

      Dank an Russophilus für diesen wieder aufschlussreichen Artikel, zudem auch an die kommentierenden Leser für die informativen Beiträge.

      1. Das unsere DNA sozusagen zerschnitten und geändert wird wurde anscheinend schon von Japanern mit Rastermikroskop gefilmt

        https://t.me/nityatelegram/20482

        Das dies wieder repariert kann halte ich für kaum möglich
        Graphenoxyd und anderen Müll ausleiten ist sicher eher machbar obwohl das auch nicht garantiert ist das es rechtzeitig passiert ohne vorher schon Schäden
        verursacht zu haben
        Dazu sollte man sich zum Thema Kurkuma einlesen der hilft auch beim ausleiten von verschiedenem Müll

        —————————-
        Wunschgemäß korrigiert – Russophilus

    2. Sehr geehrter sunwalker,
      *** daß die ganze Impferei in wenigen Monaten zusammenbrechen wird, wenn zuviele Kinder gestorben sein werden. ***
      Ihr Optimismus Adelt sie. Nur wenn das Wahrheits Ministerium, über die Toten nicht berichtet : DANN GIBT ES SIE NICHT.
      Dann bleibt es regional und alle denken, das nur sie gerade Pech hatten.
      Genauso wie die Fachmännische Arbeit, der UNO Agenda 2030 Eingebürgerten, die Arbeitsergebnisse, werden auch nur regional, ganz ganz kurz berichtet und ALLE sind der Auffassung, das es gerade bei ihnen ein ganz ganz seltener Einzellfall ist. So werden sie auch das Ausmaß, der Impf Toten regonalisieren und damit wegzaubern. Wie sie auch die Leerung der Altenheime weggezaubert haben.

      1. Die Einschätzung in meinem obigen Artikel stammt nicht von mir sondern ist ein Zitat von einem mitlesendem Arzt der Internetseite bachheimer.com. Ich hätte dies noch deutlicher kennzeichnen müssen.

        @Felix Klinkenberg
        Zum Ende der DDR, also auch schon vor 1989 war vielen schon klar, das etwas im Lande gewaltig in der Schieflage ist. Bereits Anfang der 80iger hatten wir als Jugendliche mitbekommen, daß es einen großen Unterschied zwischen dem Gelernten in der Schule, dem Fernsehen und der umgebenden Realität gibt. Zum Teil stammte das Wissen aus der Beobachtung der Umgebung, der Arbeit in den Betrieben (PA-Unterricht, Ferienarbeit) und von den Eltern.
        So hat sich ´89 nur entladen was immer sichtbarer wurde. (auch wenn es evtl. komplett geplant war.)

        Andererseits kann ich ihre Meinung durchaus teilen. Da kippen die Menschen nach der Impfung direkt vor den Augen der Wartenden um und brauchen eine notärztliche Behandlung und keiner von den Wartenden zieht irgendwelche Schlüsse daraus und geht. Man wartet weiter brav bis man dran ist.

        Die Vereinnahmung der Aufmerksamkeit und die daraus folgende Wahrnehmung der Wirklichkeit und die Interpretation des Geschehens um einen herum ist schon derart vom System bestimmt, das eigenes Denken und Handeln schon fast nicht mehr da zu sein scheint.

        Und diese Vereinnahmung war trotz regelmäßiger Rotlichtbestrahlung im Osten nicht so starkt ausgeprägt. Hier hatte die Menschen doch noch mehr Kontakt zum Natürlichen und zum Gegenüber(weil wirtschaftlich teilweise auch notwendig). Ein gut Teil dieser Vereinnahmung ist auch der Digitalisierung zu verdanken – die Entwicklung immer weiter weg vom Natürlichen, immer mehr hin zum fremdgesteuerten Menschen.

      2. Sitmmt schon, Herr Klinkenberg.

        Aber Sie vergessen , daß die Leute Handis und Messengerdienste haben & fleissig benutzen.
        Derzeit löscht man zwar wie blöde dieverse Kanäle, was natürlich auch nicht ganz unbemerkt bleiben, und evtl. bei dem einen oder anderen Argwohn wecken könnte. So gesehen aber, *könnte* den PDS (danke für den „Panik-Deep-State“) das Handi – was ja eigtl als „Waffe“ gedacht war – sich gegen sie richten. Vorausgesetz, es ist noch Hirn und eigener Wille da – und da sehe ich eher das Hauptproblem!

        1. Vielleicht unkt man genau deswegen jetzt verstärkt in den Medien über Cyberkriminalität. Da wird gerade ein neues Narrativ vorbereitet.

          Wenn das Sterben los geht, schaltet man das Internet ab und behauptet, es wurde von Hackern aus der Querdenkerszene destabilisiert. Und während dessen sind viele Leute an der neuen und schrecklichen Omagavariante gestorben, weil die Herdenimmunität wegen der asozial Impfverweigerer nicht gegeben war…

      3. Herr Klinkenberg,
        ich bin mir nicht sicher, dass es auf Dauer gelingt diese ganzen Toten zu verbergen. Es gibt ja Monitoring der Sterbedaten in Europa, aufgeschlüsselt nach Ländern usw…
        Klar, da kann man auch fälschen aber irgend etwas wird immer übersehen.
        Wir haben ja schon eine unnormale Kurve Anfang des Jahres als alle Alten in den Heimen gespritzt wurden und somit sehr viele verstarben. Teilweise mindestens 5 – 7 x mehr (über 80-jährige) als im ganzen Jahr 2o2o und das in den ersten beiden Monaten 2o21…
        Ich denke die wollen möglichst alle spritzen, damit die Vergleichsgruppe (ungeimpfte versus geimpfte) vernichtet wird, sonst fliegt das ganze Verbrechen auf…

  33. Vielen Dank für den tollen Artikel.

    Ich spürte beim Lesen einen Hauch von Frust in Ihrem Artikel.

    Das nun alles so schnell gehen muss…innerhalb 1,5 Jahre ist das Leben nicht mehr wie gewohnt. Das Schlimme dabei ist, dass die meisten in voller Akzeptanz damit leben. Mit diesem Ergebnis … wird keiner gerechnet haben. Keine KI, keine Think Tanks. Könnte mit der Eile der Ereignisse einfach nur das Sprichtwort „Never change a winning Horse“ stecken? Ergebnis natürlich offen.
    Viele „Möglichkeiten“ und Arten der Arbeitsprozesse sind bekannt.

    HACCP (kritische Kontrolle Punkte entdecken und neutralisieren)

    SCRUM (das komplette Ende ist „grob“ bekannt, es wird sich aber nur auf den greifbaren Prozess verlassen, das „grobe Ende“ darf in den greifbare Prozesse modifiziert werden.

  34. Danke für den Artikel, sehr gut wieder mal.

    Bin jetzt neulich auf einen Artikel gestoßen, der darauf hinwies, daß dieses ganze Rumgeeiere mit den Nebenwirkungen sich doch schon seit spätestens Oktober 2020 erledigt hat.
    Da fand eine Sitzung des Beratenden Ausschusses für Impfstoffe und verwandte biologische Produkte (Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee) mit Beteiligung der FDA statt. Darüber gibts ein Video, fast 9h lang…

    Da hat sich jemand hingestzt und das Ding sich angeschaut.
    In der Präsentation des Typen von der FDA (ab 2:20:10) ist ihm dann was aufgefallen.

    Während des Vortrages, soweit ich das verstanden habe, forderte der Vorsitzende den FDAler auf, doch bitte die laufende Seite seines Vortrages mit zu benennen. Er hat das dann auch mehrfach vergessen und entschuldigte sich auch dafür.
    Bei Seite 15 wird‘s jetzt spannend; der Übergang zur Seite 16 ist bei 2:33:40 und die Seite blitzt nur ganz kurz auf und schon ist man auf Seite 17. Sollte wohl nicht besprochen werden..
    Auf yt mit 5sec Schritten gab‘s nur sec36 auf sec41 und da war‘s schon wieder weg, muß man halt mit . und , Frames vor und zuurück probieren.

    „draft working list of possible advers event outcomes“
    Entwurf einer Arbeitsliste möglicher negativer Ergebnisse von (Impf-,von mir,, Deepl?) Impf- Veranstaltungen, mit 22 konkreten „Nebenwirkungen“ u..a.: Deaths…Klasse,, nich‘wahr?!
    So und nun geben die immer nur dann was zu, wenn die Fälle überhand nehmen, obwohl schon im Oktober 2020 und höchst wahrscheinlich noch viel früher alles schhon klar war; Verbrecher !

    Das Originalvideo (engl.)

    https://invidious.exonip.de/watch?v=1XTiL9rUpkg&autoplay=0&continue=0&dark_mode=true&listen=0&local=1&loop=0&nojs=0&player_style=youtube&quality=hd720&thin_mode=false

    Grüße aus Sachsen

    Wassili

    1. Sehr geehrte/r scriabin
      Das sagte doch schon die Prof. Cargill, das die EU, wegen der gespritzen Leute, die dadurch zu
      genetically modified organism (GMO) geworden sind, ein neues Ausweißpapier machen musste.
      Weil es ja keine Menschen mehr sind.
      Eine umwandlung, in ein GMO, ist Unumkehrbar

  35. Sehr geehrter HDan, ich kann das Buch „The last gambit“ leider nicht in deutscher Sprache im Netz finden. Sind Sie bitte so freundlich, mir die ISBN-Nummer mitzuteilen. Gern auch per email. Vielen Dank vorab un beste Grüße

  36. Etwas anders als Corona
    In letzte Zeit habe ich viel über Gas gelesen und finde sehr spannend Zeit in welche uns wir befinden. Habe unzählige russische Seite gelesen über Projekte welche Russland baut, über einschätzungen und Prognosen.
    Bald werde ich Gas Experte. Das war Scherz aber in jeden Fall weiss ich mehr über Gas als ein durchschnitliche BIO Politiker in Europa. Aber auch dort sieht aus, dass sie langsam verstehen, dass ihre Einschätzungen falsch waren.
    Mit 3. Energiepaket hat man Russland endlich eine richtig ausgewischt. Dumme Russen können ihre Rohre nur bis hälfte nutzen. So bescheuert sind die Russen, dass sie gleich noch 2 Rohre für NS2 brauchen. Und wenn uns Russen versuchen zu erpressen werden wir sie sofort sanktionieren. Gas über Ukraine und Polen wird weiter fliessen. Europäer wie Spitze Göttliche Schopfung sind einfach Genial. Grüne wissen schon, dass mit grüne Energie werden wir bis 2050 alle eine Steckdose am Arsch haben und brauchen Russen mit ihren dreckigen Gas nicht mehr.
    Russen sind so blöd, dass sie noch in LNG Terminale und Schiffe investieren und sogar haben sie eine GPP Amur gebaut. (Hey Leute es lohnt sich über diese GPP Amur zu lesen).
    Und heute Morgen lese ich Julian Röpcke Twitter und er empört sich, dass Russland keine zusätzliche Transit Kapazitäten durch Polen und Ukraine gebucht haben. Sie weigern sich dreifach teuere Gebühre an Ukraine zu zahlen. Sie stellen unsere Hackordnung in Frage. Ist dass Erpressung? Oder nur gesunde Menschen Verstand? Unsere Reserve sind sehr tief und zur Zeit gibt wenig freie LNG Gas und sowieso ist Preis über 500 Dollar. (In letzte Tage war hier Diskussion über aktuelle Gaspreis in Europa die rede. Es ist so, dass ein Teil Gaspreises ist mit langjährigen Verträgen geregelt und ein Teil folgt Marktpreisen. Deswegen grösse Unterschiede hier in Forum)
    Wir sind an Punkt gekommen, wo jede Seite entscheiden muss. Russen müssen entscheiden ob sie Schwanz anziehen und weiter Geld an Ukraine und Polen überweist um EU bei Laune zu halten, oder Europäer begreifen, dass eine Winter ohne Heizung sehr lang sein kann. EU kann 3. Energiepaket aufheben und durch NS1 und NS2 ihre untererdische Reservöare füllen oder weiter mit Sanktionen drohen. EU muss dringend 3. Energiepakett aufheben und NS2 zertifizieren. Dann haben wir eine ruhige Winter. In nächste paar Monaten werden wir wissen wie diese Kampf ausgehen wird.
    Was EU falsch einschätzt ist, dass Russland ist nicht mehr auf Gasexporte angewiesen. 2/3 Gases ist für eigene verbrauch. Von restliche 1/3 geht 1/5 nach China. 2/5 sind bestehende Verträge mit Deutschland NS1, Türkei Türkisch Stream und Ukraine Vertrag bis 2024. Ein teil von rest kann man in LNG Gas verwenden. Es bleibt 1/5 welche Europäer haben könnten wenn sie lernen sich zu benehmen. Russland ist kein bedienungs Laden mehr. Es werden Pipeline nach Osten gebaut Snaga Sibira 2 und Pipeline nach Pakistan und sehr bald wird keine Gas mehr auf Markt frei sein.
    Gerede von Wasserstoff ist Blödsinn. Es gibt Blaue Wasserstoff und Grünne Wasserstoff. Blaue Wasserstoff bekommt man aus Gas wo man CO2 aus Gas rausnimmt und ihm irgendwo vergrabt. Wer hat Gas? Russland. Und sie wollen bis 2050 20% Wasserstoff herstellen. Grüne Wasserstoff bekommt man aus Wasser wo man mit elektrische Energie Wasserstoff aus Wasser rausholt. Das ist Traum Projekt von BIO Parteien. Nur von wo Kriegen sie Elektrische Energie um Wasserstoff zu befreien ist wie bei vielen Grünen Themen nicht klar. Es kommt interessante Zukunft und Dank unseren genialen Politikern bin ich sicher, dass diese Zukunft nicht uns gehören wird.

    1. @zgvaca -mich freut Ihr zunehmendes wirtschaftliches /Gas Interesse für Russland

      So wie mich die unübertroffenen Managementqualitäten Putins begeistern (vielleicht gerade wegen meinen langen Erfahrungen mit öst. Spitzenmangern-auch als Unterlagenersteller und Protokollant unserer Aufsichtsratssitzungen). Daher sehe ich mir die Berichterstattungen der russ. Spitzenmanger bei Putin an.

      zum Gasfortschritt in diversen Projekten(incl . Pipelinebau fürs Mütterchen Russland):

      http://en.kremlin.ru/events/president/news/64904
      Meeting with Gazprom CEO Alexei Miller (19.1.2021)

      http://en.kremlin.ru/events/president/news/64040
      Meeting with Gazprom CEO Alexei Miller(16.9.2020)
      oder
      http://en.kremlin.ru/events/president/news/63075
      Meeting with Gazprom CEO Alexei Miller (27.3.2020)

      etc

      da geht was vorwärts. Kennt man bei uns nicht

      mfg
      vom Bergvolk

  37. Und noch ein Kommentar ohne Corona
    Zur Zeit lese ich ein Buch von Karl Pinly „Asia 2030“. Viel Bla Bla aber es geht darum , dass dort 3,8 Mia. Menschen leben welche Standard sich verbessert und wirtschaftlich holen sie auf. Was Pilny nicht schreibt ist, dass diese menschen und ihre Wirtschaft werden Nahrung und Rohstoffe brauchen. Wenn ich lese wie Landwirtschaft in Russland sich entwickelt, dann ist mir klar auf welche Kundschaft Russland zielt.
    Ich war skeptissch über Russophilus einschätzungen über Russland. Aber desto ich mehr lese darüber sehe ich, dass es nur in eine Richtung geht. Es ist nicht wichtig wo Russland in Herbst 2021 sein wird. Aber es wird wichtig zu sein wo Russland sich 2030 oder 2040 befindet.

  38. @zgvaca
    Der Westen hat Russland einen Riesengefallen getan mit seiner Sanktionspolitik für langwirtschaftliche Produkte….die Russen haben in einem sagenhaften „Affenzahn“ nicht nur bei der Weizenproduktion als Weizenexporteur Nr. 1 in der Welt zugelegt, sondern auch in der Tierzucht läuft es wie ein „Weltmeisterschaftstreffen“ nur für die Russen…mittlerweile haben sie alle Anbieter im Rindfleischexport noch China geschlagen und sind die Nummer 1….und das noch die nächsten 5 Jahre mindestens…wir werden noch viele „lustige Streiche von den Russen erwarten dürfen…

  39. Mal etwas Positives:
    Wir waren letztens zweimal in Dänemark mit dem Segelboot.
    Keine Test bei Einreise , keine Masken (nirgendwo!) , alle freundlich und tiefenentspannt, sogar die Deutschen. Ein Hafenfest fand statt mit ca 300 Leuten, alles völlig normal, auch das Tuborg war wie gewohnt gut. Trotz Dänisch-Kenntnissen war es uns nicht gelungen, den Slang da auch Langeland und Als zu verstehen. Das war das einzig negative.
    Die „Schlagzeilen“ schrieben: Alle Einreisenden müssen …..
    blah blah!
    Die LVO des Landes S.-H. sagen etwas anderes, und DAS ist verbindlich: alle Einreisenden aus einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet müssen ….
    Da aber nur Kopenhagen als zentrales Shithole betroffen ist, kann man nach DK ein/ausreisen, wie es gefällt. Den offiziell notwendigen Test bei Einreise will dort niemand sehen.
    In Schweden ist es auch nicht anders, und in Texas erst recht nicht. (Berichte von Freunden).
    Daraus läßt sich schliessen, daß die Lage nur in wenigen Ländern „dramatisch geredet“ wird. Global geht anders, Ihr Genies der NWO!
    Leider kann ich hier keine Fotos einstellen der wunderbaren Szenerien, wo Menschen beieinander stehen und sich vertrauensvoll miteinander unterhalten. Balsam für die Seele!

  40. — Windel-Engpässe zu erwarten? —

    Aufgepasst! Die deutsche marine (prust) wird nun auch eine „Fregatte“ an China vorbei segeln lassen, jawoll. Weil wia nämmich wieda wea sint!
    Bei der „Fregatte“ handelt es sich um die f-217. Mit sogar hai-tek ami „sparrow“ Raketen. Und einer 76 mm oto melara. Und sogar mit toitschen 27 mm Kanönchen, ideal geeignet, um z.B. kleine feindliche Luftschiffe zu verscheuchen, aber auch um Alu Rad-Deckel zu löchern.

    Will heissen, der Windel-Bedarf in China wird drastisch steigen. Weil die Chinesen sich bestimmt vor angst einscheissen.

    Wobei, liebe Chinesen: Erst mal abwarten. Durchaus möglich, dass die f-217 es gar nicht bis zu euch schafft.

    (Für alle Dörfler, die mal wissen wollen, wie eine richtige Fregatte aussieht, einfach mal bei den Russen vorbei schauen)

    1. Nun, wenn alle Stricke reißen sollten haben wir ja noch die Möglichkeit das Drehflügel-Flugzeug beim preußischen Konsulat anzufordern (falls die Chinesen aufmucken sollten).

      Aber Leerbock sagt wir sind ein Einwanderungsland – warten Sie mal ab, die ganzen „geilen“ Entwickler kommen ja erst noch.

  41. Auf dem Gelben habe ich gerade dies hier von @Lobo gefunden;

    „Das „Bündnis Landtag abberufen“ hat es geschafft.
    Vom 14. bis 27.Oktober erlebt Bayern ein historisches Volksbegehren.

    Sollten in diesen zwei Wochen mehr als eine Million Wahlberechtigte unterschreiben, wird es eng für den „Soziopath“ (Copyright Max Otte), der sich als selbstherrlicher Monarch aufspielt, aber nur Ministerpräsident mit miesem Wahlergebnis und Charakter ist.

    Zwei Möglichkeiten gibt es dann. Entweder löst sich der Landtag selbst auf oder es kommt zu einem Volksentscheid, bei dem eine einfache Mehrheit der Wahlberechtigten ausreicht, um den Landtag abzuberufen.

    Die Bürger in Bayern können im Oktober mit einer Sensation Möchtegern-Diktatoren und politische Duckmäuser in die Wüste schicken und ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.
    Am 8. August ab 21 Uhr findet die erste Pressekonferenz zur Abwahl von Markus Söder statt.

    Was die Initiatoren wollen und wie sie mobilisieren:
    https://buendnis-landtag-abberufen.de/

    … also rann, liebe Bayern, haut ihn wech, den Sauhund!

  42. https://www.anti-spiegel.ru/2021/osze-lehnt-entsendung-von-wahlbeobachtern-zur-russischen-parlamentswahl-im-september-ab/

    So, es ist soweit, 3.WK letzter Akt – Herr Röper schreibt das die eu die russische Wahl im September nicht anerkennen wird.

    Und wenn nicht etwas anderes dazwischen kommt (wie z.B. rote Linien wie bei der Donbass-Offensive im Mai), dann habe ich keinen Zweifel daran das er Recht behalten wird.

    Wird es eine Blockbildung geben? Wird es Russland gelingen die eu vorher durch den Fleischwolf zu drehen – oder ist das sogar ein Katalysator? Ich bin nicht ganz so pessimistisch wie Herr Röper. Ich muss das erstmal sortieren.

    Ich erinnere nochmals an die Worte von Russtrat: Jalta und UNO sind bedeutungslos, wenn die usppa es durch das Recht des Stärkeren ersetzen wollen.

    Ohohoh, das wird ein Boomerang: Wie Rousseau so treffend in seinem „Gesellschaftsvertrag“ formuliert erwächst aus Stärke kein Recht – und aus Schwäche keine Pflicht.

    Nach dieser Logik: Wäre Russland also der Stärkere, dann gilt _sein_ Recht, und die usppa sind in der Pflicht.

    Ich hoffe die Russen sind gut vorbereitet auf den letzten Akt.

  43. Sendung aus Sputnjik-Srbija: soros und gates – Philanthropen oder gefährliche Spekulanten? (Thema eher altbacken, jedoch waren einige Aussagen der Gäste bez. wertwesten-Gesellschaft doch interessant); in Stichworten:

    1. Es ist schon höchst bemerkenswert, dass ausgerechnet jene, die bei geheimnisumwundenen Verschwörungs-Treffen (Bilderberg, Davos usw.) über die Zukunft der Menschheit plaudern, jene, die besorgt sind, als VT´er brandmarken.

    2. Die grundlegende politische Idee des wertewestens: Wie schütze bzw. baue ich meine Kultur des Hedonismus weiter aus?

    3. Der Kapitalismus, als System, war in den letzten 500 Jahren beherrschend. Bei div. Krisen haben ihm kohärente Ideen (Ausnutzung des Christentums, später Protestantismus oder Nationalismus) erneut Auftrieb gegeben. Die heutige Idee, dass der Bürger (das Individuum), welcher keinerlei kohärenten Faktor mit seiner Umgebung haben darf (dafür, brav Steuern zahlt und sonst seinen Mund hält), führt zu einer Atomisierung der Gesellschaft. Jede Atomisierung führt zwangläufig zu Dehumanisierung, was letztlich in der Entmenschlichung der Gesellschaft mündet. Schlussfolgerung: Nein, die aktuell angewandten Ideen können den Kapitalismus nicht retten.

    4. Die „Philanthropen“ wünschen sich, angeblich, dass es Ländern der dritten Welt besser geht (Anmk: damit sie nicht mehr nach eu-ropa flüchten …). Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. 1. Freunde und Kumpel dieser „Philanthropen“ haben genau DAS System erschaffen. Damit der wertwestler seinen Hedonismus ausbauen kann, mussten 3.-Welt-Staaten auf niedrigen Niveau bleiben, die Löhne niedrig gehalten werden. 2. Wie willst du 220 Mio. Pakistani auf das Niveau von Deutschland oder Frankreich bringen? Unmöglich.

    5. Ein anderer Zugang der wertwesten-Eliten, die nicht, wie ihre Philanthropen-Kumpel, im Rampenlicht stehen: Da keine Alternative bleibt, holen wir doch einfach die 3.-Welt-Bürger zu uns, damit wir wieder günstiger produzieren können; konkurrenzfähig werden. De facto. die contra-Idee zum (einstigen) Nationalismus. Ein sog. trotzkistischer Kapitalismus in dem weder Kulturen noch Völker und schon gar kein Individuum die herrschenden globalistischen Eliten interessieren; Paradebeispiel: amiland.

    6. Die Anziehungskraft des wertwestens basierte auf Gedanken- und Redefreiheit. Heute schalten sie den Präsidenten ihres federführenden Bandenmitglieds einfach ab.

    7. Was heute im wertwesten vor sich geht, erinnert an den Sozialismus der 80-er Jahre. Das Vehikel funktionierte nicht mehr einwandfrei. Was damals die Propaganda über den Westen erzählte war größtenteils richtig. Nur, hatten die Machthaber die „historische Legitimität“ verloren, da das Vertrauen der Bürger in ihren Staat gleich Null war. Genauso gut könnten heute wertwesten Eliten die größten Wahrheiten hinausposaunen und keiner würden ihnen mehr glauben, da das Vertrauen verlorenging.

    8. Valentin Katasonov meinte erst vor einem Monat: „2018 wäre ihre Wirtschaft fast erneut gekracht. Daraufhin haben sie 2019 Corona vorbereitet.“ Im gleichen Zeitraum teilte das McKinsey-Institut mit: „In den kommenden Jahren werden ein Drittel bis zur Hälfte aller Banken schließen.“ Sie benötigten Ablenkung/Zerstreuung (der Bürger): Sind wir bei der zweiten oder dritten Impfung? … Ist dies oder jenes nun Verschwörung oder nicht? … Sterben wir aus, oder überleben?

    DAS Alibi für den anstehenden Zusammenbruch der Wirtschaft!

    Kommt eine Überschwemmung wird man sich kaum mit der Korruption des Bürgermeisters auseinandersetzen … man hat andere Prioritäten.

    9. Vor gar nicht langer Zeit hat die eu angefangen, Schätzungen der Umsätze aus Prostitution und Drogenhandel dem BiP zuzurechnen.

    10. Wenn Profit über allem (inkl. Ordnung) steht, muss am Ende der ideale Anführer der westlichen Welt ein Drogenhändler sein. Die Schlüsselfrage, sofern die Wellt dann noch steht …: Wir es im wertewesten zu einem neuen Asketismus kommen, der KEIN islamistischer ist?

    11. Die amis sind flexibel. Da kann alles mögliche entstehen; vielleicht sogar Kommunismus. Die brits sind viel starrer; wie einst Österreich-Ungarn (beschrieben in: Der Mann ohne Eigenschaften von Robert Musil). Den brits kann keine neue Idee den nötigen Auftrieb geben.

    12. Anführer werden von Gemeinschaften geschaffen. Eine schwache Gesellschaft kann nicht viel mehr als einen biden hervorbringen. Sind die Impulse innerhalb der Gesellschaft intensiver, wird z.B. ein Napoleon geschaffen. Vor 200 Jahren hätte es ein Macrönchen keinesfalls zum Anführer gebracht; genauso wenig, wie heute kein Napoleon oder De Gaulle jemals Präsidenten geworden wären. Der Zeitgeist ist enorm wichtig.

    13. Wenn eine Gesellschaft transzendentalen Ideen verfolgt, ist sie damit über Jahrzehnte bis -hunderte beschäftigt. Diese großartigen Ideen schlucken regelrecht alle unmoralischen Taten einzelner Gesellschaftsmitglieder, während die Idee wächst.

    Solch eine Idee fehlt heute dem wertwesten. Es geht nur mehr darum, aus der Tochter den Sohn zu wandeln und umgekehrt; hermaphroditische Ideen. Im Rahmen einer derart unschöpferischen Idee werden unmoralische Taten zu Metastasen der Gesellschaft. Da kommt dann nur ein Aufstand von Innen in Frage; von Autochthonen, die ihre alten Werte zurückhaben wollen (oder ein islamischer Aufstand, da die Zustände unerträglich werden). Ohne Aufstand schlittert solch eine Gesellschaft direkt in einen „anständigen“ Satanismus; über Sodom und Gomorrha.

    14. Weiteres Problem: Du willst deine Kräfte mit einem China messen. China hat, wenn es darauf ankommt, 200 Mio. Mann unter Waffen. DU willst jetzt jemand, der sich von einer Frau zu einem Mann wandelte und seine Armeekollegen ihm „bewundernd“ auf die Schulter klopfen, weil er/sie was großartiges … SO eine Armee soll nun eine seriöse chin. Armee schlagen?

    15. Die wertwesten-Eliten haben sich um unsere Nahrung gesorgt. Resultat: künstliche Nahrung. Sie haben sich um unsere Gesundheit Sorgen gemacht. Resultat: künstliche Arzneimittel. Jetzt sorgen sie sich um unsere Umwelt. Ausgerechnet jene, die die Umwelt in den letzten Jahrzehnten, verhältnismäßig, am stärksten zerstört haben, um enorme Profite einzustreichen.

    16. Blättert man die Forbes-Listen der reichsten Menschen durch, wird man z.B. die Aktienhalter der FED nicht finden. Dafür „mediale Superstars“, wie einen gates oder soros. Ein durchaus geschickter Schachzug. Denn die gesamte Wut und Empörung wird somit fokussiert; ähnlich einem Lichtspot. Als wären es die einzigen Schuldigen an der Misere …

    17. In amiland hat das Kapital die Macht und der Staat ist Wasserträger. In China ist es genau umgekehrt.

    18. Der Untergang des wertwestens begann mit der Zerstörung der Intelligenzia; bzw. alleinigen Förderung von technischer Intelligenz, das sie Profit bringt. Ordinäre Intellektuelle von Gesellschaftswissenschaften, die Stützen jeder gesunden Gesellschaft, sind für das Kapital wertlos; zusätzlich in hohen Maße subversiv.

    Sogar in totalitären Regimes entwickeln sich Gesellschaftswissenschaften weiter; selbst, wenn sie verboten sind (Motiv: Sehnsucht nach Freiheit). Selbst im Untergrund agierend, waren solche Intellektuellen gesellschaftlich ALLGEMEIN geschätzt bzw. geachtet (z.B. wegen ihrer Opferbereitschaft etc.).

    19. Soros hat eine beachtliche Menge von ami-Staatsanwälten ihre Kampagnen finanziert. Diese Staatsanwälte verfolgen viele Straftaten einfach nicht mehr. Dies führte zu einem Anstieg der Gewaltdelikte bis zu 30%.

    In jeder Diktatur spürt Staatsanwalt oder Richter enormen Druck, politisch korrekt zu richten. Das muss dann jeder mit sich selbst ausmachen; ausscheiden, flüchten, Leben nehmen. Er hat letztlich ein moralisches Dilemma.

    Im wertwesten-Kapitalismus werden Staatsanwälte und Richter einfach gekauft. Einmal käuflich, immer käuflich. Ganz gleich, ob die Person in Folge Oberstaatsanwalt oder Staatspräsident wird … völlig unerheblich.

    Bei allfälliger Krise könnten og. Staatsanwälte quasi an Stelle der Kapitalisten treten; in einer Art Diktatur.

    20. Erst vor Tagen verlautbarte Reuters folgende Idee des weißen hauses: Wer auf einer Plattform (sozialem Netzwerk) unangenehm auffällt, kann für alle Plattformen gesperrt werden.

    Das verbale Delikt gepaart mit Ausgrenzung aus der Gesellschaft. Es geht dabei nur gegen „Rechts“; Islamisten und linke Radikale wurden ausgenommen. Zu den „Rechten“ könnten sich mit der Zeit noch „orthodoxe Klerofaschisten“ hinzugesellen. Wenn das so weitergeht …

    Wir kommen dem „digitalen Konzentrationslager“ immer näher. Sie kontrollieren: deine Bewegung, dein Sprechen usw; Ziel: „das digitale Ghetto“.

    Noch einmal: Falls die wertewesten-Gesellschaften nicht in der Lage sind, intellektuelle Dissidenten hervorzubringen, wird ein soros oder gates gewinnen … und der wertwesten-Mensch stetig immer mehr dem Antichristen aus der Johannesoffenbarung ähneln.

    Ende der Übersetzung.

  44. Top Artikel und viele sehr gute Kommentare
    Bleibt kaum noch was übrig zum kommentieren…

    Habe aber einen interessantes Gespräch aus der Türkei gefunden ueber die Evergreen Sache im Suezkanał
    Zum Glück mit guten englischen Untertiteln

    https://invidious.fdn.fr/watch?v=8Z1eFrE66aM

    Ich weiss nicht wie seriös das ist aber die Infos sind brisant und es hängt alles zusammen mit dem was gerade abläuft
    Wenn es stimmen sollte wäre das eine gute Entwicklung
    Vielleicht hat ja jemand aus dem Dorf weitere Infos dazu

    1. Danke Mike, für den Hinweis!

      Leider ist mein englisch so dermaßen eingerostet (und auch nicht adäquat – 80er-Jahre Schulenglisch reicht für die heutige Sprachanwendung bei weitem nicht aus!), daß ich mich auf die Webseite der genannten Zeitung gemacht habe. Dort wurde schon im April (!) über Evergreen / „Ever Given“ berichtet, und hier mal ein kurzer Artikel zu dem Thema (übersetzt per google/chrome)

      „Der geheime Inhalt von Ever Given / Evergreen Container Ship
      Meine lieben Freunde, in meinem ersten Artikel habe ich Ihnen mitgeteilt, dass ich einen zweiten Artikel zu diesem Thema erstellen werde und ich habe auch erklärt, dass ich verraten werde, womit dieses Containerschiff beladen ist …
      Meine Herzensfreunde, der Evergreen-Vorfall war ein Schritt gegen Global Capital, dies war ein wichtiger Akt, der kurz vor der im April stattfindenden internationalen Klimakonferenz eine starke Botschaft an Global Capital senden würde. Globales Kapital, das Ihnen diese Welt nicht gehört !
      Container in diesem Schiff trugen eine spezielle Chemikalie, die die Strahlungsstrahlen von 5 G-Sendern verwendet, die sich mit Sauerstoff vermischen und dabei den Klimawandel beschleunigen. Diese Situation wurde vollständig verhindert; das Material wurde beschlagnahmt und vernichtet!
      Nach dem Covid-19-Betrug war der Plan der globalen kapitalistischen Mächte, die zweite Szene des Films in Gang zu setzen und die Klimakarte zu spielen. Leider wurde der Prozess durch die Evergreen-Operation unterbrochen. Als sie die schlechten Nachrichten hörten, begannen die europäischen Länder plötzlich, höhere Covid-19-Fälle zu melden und verhängten neue Sperren. Wie Sie sich vorstellen können, verursachte dieses Ereignis einen großen Rückschlag für die zweite Phase des Spiels!
      Ich möchte mich bei allen bedanken, die mitgemacht und diesen schmutzigen Prozess unterbrochen haben. Wow, was für ein Schiff, nicht wahr?
      Nun, da dieser Plan auf den Kopf gestellt wurde, begannen alle Geschäftspläne von Global Capital Powers schief zu gehen…
      Herr Biden hatte zuvor die Türkei zum Feind erklärt, jetzt sind wir plötzlich wieder Freunde. Während China plante, die Türkei von allen Konferenzen auszuschließen, wurde die Türkei nach dem Evergreen-Vorfall zu einem wichtigen Land erklärt. Außerdem wurde ein Land, das nicht zur Klimakonferenz eingeladen war, von Herrn Biden persönlich eingeladen! Was auch immer passiert ist, hat leider Bill Gates‘ Ochsengas- und künstliches Fleischprojekt ein Ende gesetzt! Wie traurig, Milliarden sind weg! …

      Kaan Sariyedin“

      Link: https://www.mavigazetem.com.tr/the-secret-contents-of-the-evergreen-container-ship/

      Wenn man sich das so durchliest, und sich die aktuellen „Brände“ in der Region (Türkei!) so anschaut, könnte man meinen …

      Sehr interessant, ich werde mich da jetzt mal mit den Folge-Artikeln beschäftigen, denn; ausser, daß da ein Riesenpott im Suez festgesteckt hat (und viel nebensächlichem Blabla) weiss man eigtl. so gut wie nichts über die Gründe WARUM!

      Sollte das so stimmen, wie oben berichtet, könnte man glatt wieder etwas Hoffnung schöpfen – zumal es auch gute Gründe dafür liefert, warum der Panik-Deep-State gerade so dermaßen auf die Tube drückt.

      Also nochmal Danke!!

      1. @TB und @Mike: Das Video des Türken ist in der Tat sehr interessant und relativ glaubhaft. Denn „offziell“ werden keine Gründe genannt bzw welche, die sehr schwach sind. Danach dann die wochenlange „Kette“ – offiziell wegen finanzieller Forderungen. Und so etwas läßt auf alternative Hintergründe schliessen.
        Zwei Fragen erheben sich aber:
        a) Israel, Ägypten und Türkei (den vierten Staat habe ich vergessen) sollen zusammengearbeitet haben und das in einem nationalen Kontex? Klar gibt es auch dort verborgene Strukturen (wo gibt es die nicht? ), aber das sollte man mal eingehender beleuchten.
        b) Die Waren kamen offensichtlich aus China. Daß China durch den Globalismus groß geworden ist und deshalb mit diesen Leuten zusammenarbeitet, ist klar.
        Daß es aber solche Schweinereien unterstützt, die es ja auch selbst betreffen – das wirft ein neues Licht auf die Partei.
        Es sei denn, die wußte nichts davon, was aber schwer vorstellbar ist. Irgendwie eiert China hin und her, man wird das Gefühl nicht los, daß die schnellen Entwicklungen von politischen Prozessen die Meinungsfindung dort überrollt.
        Sollte sich bewahrheiten, daß die Kabale und China an der NWO zusammenarbeiten, müssen die Analysen überarbeitet werden. Eine schlechte Nachricht wäre es allemal.

        1. ich weiß nicht, vielleicht bin ich naiv aber wenn ich mir die sichtbare Oberfläche von China ansehe, dann geht da vieles was mir gar nicht gut gefällt…
          Zum Beispiel das Sozialpunktesystem, die gnadenlose Überwachung, dann die geplante Einführung von CryptoZentralbankGeld (was ja schon voll am Rollen ist) und so viele andere Vorgänge…
          Auch saßen bei Event 2o1 führende Köpfe Chinas mit am Tisch und die Corona-Geschichte spielen die doch auch voll mit…
          Ergo; ich weiß nicht was ich von China halten soll.
          Dass sich China mit Russland zusammen gegen den Westen positioniert / absichert ist sicher ein gutes Zeichen aber auch die Vorgänge in Russland irritieren mich oft, weiß nicht wie ich diese einordnen soll.

      2. Danke das sie den Artikel gefunden haben
        Mit der Übersetzung in Deutsch kann man das besser verstehen ich hatte eigentlich auch nur Schulenglisch aber durch meine vagsbuntenhafte Lebeweise spreche ich nun fließend 6 Sprachen😊 {am besten lernt man Sprachen sowieso vor Ort}

        Ich verstehe zwar nicht um was für eine
        Chemikalie genau es geht welche auf der Evergreen war aber es muss etwas teures gewesen sein
        Das die weltweiten Wetterphenomene der letzten Wochen alle natürlich sind glaube ich nicht
        Und wenn diese Chemikalie nicht beim Empfänger angekommen ist hat das womöglich noch schlimmeres verhindert
        Genau werden wir es möglicherweise nie erfahren

        Hier noch ein link zu einer Anhörung aus
        02/2020 den ich mit deutscher Übersetzung gefunden habe
        Zum Thema Nanopartikel-in-Impfungen
        Und hier geht es noch nicht mal um Graphenoxid

        https://odysee.com/@BehindTheMatrix:7/Dr.-Larry-Palevsky—Nanopartikel-in-Impfungen-(Public-Health-Committee-19.02.2020):e?

        1. @ Mike & Seepocke

          Ich bin mittlerweile mit den Artikeln auf o.g. Webseite durch. Viel mehr wurde da leider nicht mitgeteilt, ausser eben; daß man sehr, sehr viel Zeit (lt.Aussage des Journalisten 30(!!) Jahre investiert hat, um diese „Anlagen“ zu bauen, und die „Gifte“ herzustellen, die dann sämtliche Böden verseuchen sollten. (Etwas störend dabei: die unendlichen Lobgesänge auf die großartige Türkei…)

          Ich denke mal, um den wahren Kern der Sache zu verschleiern, hat man schlicht und einfach nach dem „need-to-know“ Verfahren bauen lassen. Womöglich auch nicht alles bei einerm Hersteller, sondern die Teile einer/vieler Ganzen Anlage auf möglichst viele und unterschiedliche Firmen verteilt, sodaß am Ende nur die Leute wissen, was „es“ ist, die es an Ort &Stelle aufbauen = ein überschaubarer Pool von Technikern etc.

          Kleines (wenn auch nebensächliches) Detail am Rande: als die Aktion damals lief, und sich der Kahn im Suez in das Ufer verkleit hatte, war kurz darauf auf Sattelitenbildern (google-earth) an einer der Hafenanlagen (vor dem eigentlichen Kanal) zu sehen, wie man aus den dort stehenden Containern die Worte „Thank You“ gebaut hatte.

          Ich bin mal auf die weiteren Artikel gespannt!

        2. @Mike: Die Wetterphänomene in letzter Zeit bedeuten aus meiner Sicht einen Erholung der natürlichen Dynamik. Der Wechsel vom Kunstwetter verläuft natürlich holprig. Ich tippe auf einen kalten Winter und hohen Heizbedarf sowie große Herausforderungen für das Immunsystem. Da wird es dann spannend bezüglich dem Nutzen der „Impfungen“.

          Überhaupt ist die Kabbale auch nur in dem von ihr geschaffenen Kunstklima stark. Da hat nun jemand still und leise den Schalter umgelegt. Dabei geschah das mit Ankündigung: einige US-Pötte wie auch die norwegische Fregatte hatten sich ja schon vor Jahren in die Havarie manövriert. Einen Chemtrail-Tanker querzulegen ist dagegen vermutlich ein Kinderspiel. Nun wird auch klar warum Biden so ein aufhebens um „Cyberkriminalität“ macht. KI gesteuerte Transporte und Verkehrsbewegungen waren von der NWO fest eingeplant, denn die fragen nicht wer oder was im Laderaum ist. Das wird nun alles nichts, und zur Strafe planen die Transatlantiker in D ein Mega-KZ mit Zugang zu Lebensmitteln nur noch für Geimpfte.

  45. Ein Blick hinter die Kulissen

    „Wie der Lockdown nach Deutschland kam

    Ein hoher Mitarbeiter von Gesundheitsminister Jens Spahn hat im Februar 2019 an einer international besetzten Pandemie-Übung teilgenommen, die von privat finanzierten US-Institutionen organisiert wurde. Ein Jahr später empfahl der gleiche Beamte mehreren Staatssekretären des Bundesinnenministeriums, Lockdown-Maßnahmen vorzubereiten – die in keinem offiziellen Pandemieplan enthalten waren. Auf Multipolar-Nachfrage will er sich dazu nicht äußern. Eine Recherche macht deutlich: Ein international verzweigtes Biosecurity-Netzwerk war kurz vor Ausbruch der Krise sehr aktiv.“
    (https://multipolar-magazin.de/artikel/wie-der-lockdown-nach-deutschland-kam)

    Und zu den erstaunlich frühen Aktivitäten des RKI:
    „Gerichtsbeschluss nach Multipolar-Klage: RKI muss Krisenstab offenlegen

    Das Berliner Verwaltungsgericht hat unserer Klage gegen das Robert Koch-Institut (RKI) in Teilen stattgegeben. Die Gesundheitsminister Jens Spahn unterstehende Behörde wurde vom Gericht aufgefordert, die Namen der leitenden Mitglieder des Krisenstabes zu nennen, der über die Risikobewertung im Rahmen der Corona-Krise entscheidet. Unklar bleibt weiterhin, ob die Entscheidung des RKI, im März 2020 die Risikobewertung für ganz Deutschland auf „hoch“ zu ändern – und damit den ersten Lockdown zu ermöglichen –, auf wissenschaftlichen Fakten oder auf politischem Druck basierte. Das Gericht stützte das Auskunftsersuchen von Multipolar hier nicht. Wir haben deshalb Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt.
    …..
    Krisenstab früher einberufen, als bislang bekannt

    Der Krisenstab wurde demnach bereits am 6. Januar 2020 einberufen – zu einem Zeitpunkt, als in der öffentlichen Kommunikation des RKI, und auch der Bundesregierung insgesamt, noch keine Rede vom Coronavirus war. Die erste öffentliche Stellungnahme des RKI dazu, noch als „für die Fachöffentlichkeit“ gekennzeichnet, erschien am 17. Januar, die erste Meldung zu einer Lagebesprechung (mit Jens Spahn) am 3. Februar 2020 (hier mit Foto). Zu diesem Zeitpunkt hatte der RKI-Krisenstab aber laut der Multipolar zugegangenen Terminliste bereits 12 Beratungen hinter sich, so nach der Einberufung am 6. Januar auch am 8., 14. und 16. Januar – sowie anschließend fast täglich. …..“

    (https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-krisenstab-offenlegen)

  46. Tja…

    „Nach Streit um Maskenpflicht: Etwa 100 Männer belagern teils bewaffnet Berliner Imbiss

    In einem Berliner Imbiss hat ein Hinweis auf Corona-Hygieneregeln zu einem Streit sowie einer Schlägerei und später zum Landfriedensbruch geführt. Für den Maskenverweigerer endete der Tag laut der Polizei im Krankenhaus.

    Was ist passiert?
    Gegen 14:00 Uhr soll laut Ermittlungen ein Imbiss-Mitarbeiter einen 19-Jährigen und einen 20-Jährigen darauf hingewiesen haben, eine Mund-Nasen-Bedenkung aufzusetzen. Die beiden reagierten laut der Polizei aggressiv und schlugen dabei gegen den Tresen. Der Mitarbeiter hätte dann mit Hilfe von zwei weiteren Mitarbeitern „die beiden mutmaßlichen Aggressoren“ aus dem Geschäft gedrängt. Darauf folgte aber ein Streit, bei dem sich der 19-Jährige und der Mitarbeiter gegenseitig ins Gesicht geschlagen hätten. Danach flüchteten laut dem Schreiben zwei junge Männer und kündigten an, dass sie mit vielen Menschen zurückkehren würden.

    Gegen 17:30 Uhr tauchte vor dem Imbiss eine Gruppe von bis zu 100 Männern auf. Einige hatten demnach Messer, Pfeffersprays und Schreckschusswaffen bei sich.“

    Link: https://snanews.de/20210805/streit-maskenpflicht-100-maenner-bewaffnet-berliner-imbiss-3092484.html

    Ich bin gewiss kein Freund von „..dann hole isch meine Brüda!“ – ABER, einen gewissen Neid, hinsichtlich des Zusammenhalts und der Organisation wie im Besipiel, kann ich nicht verhehlen. Man stelle sich das mal in Bezug auf die vergangenen Tage und bei „Demo-Situationen“ vor …

  47. Die dritte Impfung im heiligen Land? (kommt!)

    „Fast 4000 Neuinfektionen an einem Tag: Die Zahl schockiert die Israelis, die bereits den Sieg über die Pandemie gefeiert hatten. Die Regierung schwenkt nun um und erlässt neue Beschränkungen …“

    Link: https://www.sueddeutsche.de/politik/israel-corona-beschraenkungen-1.5373258

    Na, wenigstens kann man es diesmal wenigstens nicht „uns“ in die Schuhe schieben, sollten Millionen Juden sterben!

    Wir sind ja im besten Deutschland aller Zeiten nichtmal in der Lage, 700 Massenvergewaltigungen in Jahr zu unterbinden, oder wenigstens die Täter entsprechend zu bestrafen, geschweigedenn, Orte wie den Görlitzer-Park unter Kontrolle zu bringen!

    1. Hier Berichte zu Erfahrungen mit den Experimentalinjektionen:

      A) (Kommentare zum unten rechts verlinkten Video beachten):
      https://corona-blog.net/2021/08/05/youtube-zensur-durch-rechtsanwalt-beneder-gekippt-video-von-dr-bonelli-wieder-oeffentlich/

      Allein auf diesem Kommentarstrang hat man wohl an die Hundert(e) Tote zusammengetragen…

      Beeindruckend auch die Anzahl der in den Kommentaren neben den wahrscheinlichen Impftoten und Impffolgen (allermeist nicht gemeldet) mitgeteilten Lockdown-Suizde….

      Ähnlich wie hier:

      B) bachheimer.com – aktuelle und unabhängige Nachrichten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft – b.com Impfnebenwirkungen
      (wie oben schon von @sunwalker verlinkt, danke!)

      Und diese beiden Webseiten haben sicher nur eine sehr kleine Reichweite. Was für ein Wahnsinn!

    2. @TB
      Danke für den SZ-Artikel über Israel!
      Was er Autor vergaß, zu erwähnen ist:

      „95% of the severe patients are vaccinated“.
      „85-90% of the hospitalizations are in Fully vaccinated people.“
      „We are opening more and more COVID wards.“
      „The effectiveness of the vaccine is waning/fading out“

      (Dr. Kobi Haviv, earlier today on Chanel 13
      @newsisrael13)

      und:

      At the Herzog Medical Center in Jerusalem:
      72 Corona patients are hospitalized, and another 7 patients are soon expected to arrive.
      25 patients -> in critical condition.
      8 -> „moderate“.
      9 -> „mild „.
      During the last day, 2 patients died.

      Quelle leider Twitter, siehe Konto von „Ran Israeli“

  48. China ändert seinen Kurs

    Als die Hongkong-Krise aufkam, unterschrieb China das Wirtschaftsabkommen mit Donald Trump. In der Hoffnung, eine harmonische Antwort gefunden zu haben, die die Wogen glättet.

    Als die Uiguren-Krise aufkam, einigt sich China mit der eu, nach langen, zähen Verhandlungen, auf ein Handelsabkommen. In der Hoffnung, eine harmonische Antwort gefunden zu haben, die die Wogen glättet.

    Allerdings hat die eu (welch Wunder!) das Abkommen NICHT ratifiziert (den amis sei dank!). Wäre ratifiziert worden, wären mittlerweile dutzenden Milliarden an Investitionsmitteln an die eu geflossen. Schlimmer noch: die eu hat Sanktionen gegen China ausgesprochen (den amis sei dank!).

    Schluss mit harmonischen Antworten!

    China hat, wie in der Diplomatie üblich, reziprok geantwortet; sprich, im selben Umfang div. eu-Parlamentarier, ngos usw. die Einreise verboten.

  49. Hier mal 2 Links von der Seite stolen history:

    [link gelöscht]

    [link gelöscht]

    —————————————-
    Das hier ist nicht twitter oder irgendeine Jauche-Grube in die man nach Laune links schmeisst. Bitte ein paar Sätze zum Inhalt! – Russophilus

  50. Die Impfung bringt kleine Messerchen in die Blutbahn. Sogenannte Spike Proteine. Sie schneiden und unser Immunsystem versucht es zu heilen. Jede kleine Wunde wird verschorft. Das sind dann die Thrombosefälle.
    Wer dieser Impfung vertraut, liebt Bratwurst aber nicht seiner eigenen Wahrnehmung.

  51. Ich habe mir die 63. Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss zu Gemüte geführt. Es ging u.a. um Nebenwirkungen der „Impfungen“.
    Beispielsweise berichtete der Zahnarzt Dr. Harald Eymer über neue Phänomene in seiner Praxis. Bei etlichen Patienten, die über Jahre nach Wurzelbehandlungen und Zahnfüllungen dank Ihres kräftigen Immunsystems Ruhe vor Entzündungen hatten, lässt die Impfung das entzündliche Geschehen wieder aufleben. Da bleibt als Ausweg meist nur die Extraktion! Ein deutliches Anzeichen dafür, dass die Impfung das Immunsystem nicht stärkt sondern schädigt!!

    Dr. Bryan Ardis (usppa) machte deutlich, dass die von Dr. Fauci empfohlene Notfall-Therapie mit Remdesivir (Virostatikum) die eigentliche dramatische „Gefahren-Initiation“ für die US-Amerikaner bewirkte. Die Behandlung damit führte nämlich zum Nierenversagen und der zunehmenden Deponierung von Flüssigkeit im Körper, dann auch in der Lunge, so dass sich zwangsläufig pulmonale Lungen-Ödeme bildeten. Folge: Füllung der Lungenflügel mit Flüssigkeit, abnehmender Gasaustausch (zurück gehende Sauerstoffsättigung im Blut) und Ersticken, wenn die Flüssigkeit nicht abgeführt wurde.
    Remdesivir erzeugte also genau das schreckliche „COVID-19-Symptom“, dass man brauchte, um das Publikum angesichts der Gefahr gefügig zu machen.
    Diese „Nebenwirkung“ des angeblichen Virostatikums von Gilead war allerdings schon seit der Ebola-Forschung bekannt…

    1. @HPB-gut so. Ich hoffe, Sie haben auch die heutige Sitzung gesehen. Nicht nur den Ex-Polizisten, der als Ersthelfer bei den Flutopfern war und über „eigentümliche“ Erlebnisse berichtete.

      Wie dass Einsatzpolizisten in sauberer Uniform abgestellt waren, weil angeblich im Verteilerzentrum Schule die Querdenker gegen den Schlamm demonstrieren würden. Sondern auch wie er von der Polizei gestoppt wurde, weil er unerlaubterweise mit einem Lautsprecher durch die Gegend fuhr um die Opfer über die dort erhältlichen Sachen zu informieren und dass es um 19 Uhr dort warmes Essen gäbe.
      Ja, Deutschland hat was.!

      Darüber hinaus hat Dr. Holzeisen zur EMA informiert (die Klagen ziehen sich, weil die EU meint, wenn so viele betroffen seien, dürften nicht wenige individuell klagen), dass deren NOT-Zulassung ausdrücklich NUR den leichteren Verlauf der Krankheit Covid beinhalte.
      Auf eine Prävention gegen SARS-Cov2 Infektion sind alle 4 Gemische von der EMA und somit von der EU NICHT zugelassen.

      Ganz wurscht, was die Trottel/ Verbrecher/ vertrottelten Verbrecher behaupten, damit die Ansteckungskette zu durchbrechen zu wollen. Es hat nicht nur nicht funktioniert.

      NEIN, diese Funktion ist in den Not-Zulassungen gar nicht beinhaltet.

      Wie gut, dass ich die Viecherl nie fürchtete. Ich fürchte nur, dass ich durch mein Alter wahrscheinlich die Hinrichtung vom Burschi nicht mehr erleben werde. (Und auch der Mückstein wäre eine Genugtuung. Hat er doch noch als Arzt in einer Talk-Runde bei Servus-TV arrogant behauptet, die „Impfung ginge nicht ins Blut“ und auf Nachfrage wohin „ins Gewebe“.
      Trifft mich persönlich, weil ich doch bisher glaubte , meine Muskeln via Blut versorgen zu müssen. Mit diesem ärztlichen Wissen hätte ich viel eingespart)

      Weiters hatte Holzeisen von ihren Mandanten, dem suspendierten Krankenhauspersonal, Informationen, wie die Impfopfer die Spitäler füllen.

      Aber nein, mein harmonischer Umgang mit den Viecherln wird verteufelt und die für diesen Zweck nicht mal Not zugelassene Spritze erzwungen.

      Mich grausts-mfg
      vom Bergvolk

      1. Der Bundespolizist (Fluthelfer) gab auch den Hinweis auf das Strafgesetzbuch § 323c – „Unterlassene Hilfeleistung; Behinderung von hilfeleistenden Personen“.
        Dieser Fall trifft zweifellos auch auf den „Fall Bodo Schiffmann“ zu, der rund 700.000 Euro als Fluthilfe einsammelte und dessen Spendenkonto nun mit dem Sammelbetrag für 180 Tage von Paypal (wegen Beendigung der Geschäftsbeziehung) gesperrt wurde. Eine geradezu klassische Behinderung von Hilfeleistung. Hier müsste doch nun die Heidelberger Staatsanwaltschaft gegen Paypal einschreiten oder ist die gar selbst Veranlasser der Kontosperrung für 180 Tage auf dubiose Anzeigen hin?

        Der Verdacht des Bundespolizisten, dass es bei „Corona“ usw. um die Realisierung einer gesellschafts- und überlebens-feindlichen Strategie gehen könnte, scheint sich in solchen Vorkommnissen (von Agonie) mehr und mehr zu bestätigen.

        1. Sehr geehrter HPB
          Die neuen Pharaone, ob Google, FratzenBuch, PayPal, Twitter, usw, stehen außerhalb der Gesetze, die SIE für uns Erlassen haben.
          Zum einschreiten der Staatsanwälte, gegen die Bosse, seines Vorgesetzten, des Justizministers.
          “ Die Weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaft
          Laut § 146 GVG haben die Beamten der Staatsanwaltschaft
          den dienstlichen Anweisungen ihrer Vorgesetzten nachzu kommen. Wer diese Vorgesetzten sind, wird in § 147 GVG
          geregelt. Einerseits die zur Staatsanwaltschaft gehörenden
          Behördenleiter.
          Andererseits die außerhalb der Staatsanwaltschaft stehenden
          Justizminister/-senatoren oder Ministerialbeamte.“

    2. Remdesevir ist nichts anderes als ein hochtoxisches Gebräu. Es hat nur Nebenwirkungen, positive Wirkungen wurden in keiner Studie nachgewiesen.
      Klar, ein Medikament das gegen etwas helfen soll dass es nicht gibt… bzw. man kann es auch anders sehen; ein Medikament was dumme Schafe fressen um Kriminellen gehörig Geld in die Taschen zu schaufeln (donald rumsfeld… ist nicht er das, der die Hauptanteile an dem Patent von dem Dreck hält?…)…
      Na ja… das zdf macht jedenfalls Werbung für die „wunderpille“.

      Mann ist das alles vorkommen.

      1. Sehr geehrter Schliemanns,

        zum RumsInsFeld (ich seh‘ den immer, bei jenem Schauspiel-Zusammentreffen mit Fake-Joschka “ I’m not convinced ! „), vielleicht interessant noch mal das Interview mit Heiko Schöning bei KenFM anzuschauen. KenFM im Gespräch mit: Heiko Schöning (9/11 und Anthrax)

        Link: https://kenfm.de/heiko-schoening/

        Sehr aufschlußreich, auch wenn der Herr Schhöning damals vermutete, Antrax-Fals-Flag in Europa wäre zu erwarten…

        Grüße aus Cemnitz

        Wassilis Puliakis

  52. Während alle über Corona reden ich bleibe bei Gas
    Heute morgen in fast allen Medien Information, dass sich Golf Strom abschwächt. Das bedeutet, dass Winter in West Europa viel kälter sein werden. Noch ein Grund diese Bio Partei nicht zu wählen und auf NS2 zu bestehen.
    Für alle die nicht genau wissen, Golfstrom fliesst von Golf von Mexico entlang Küste von west Europa nach Norden und trägt Warme Wasser mit mehr Salz gehalt. In Norden vermischt sich diese Wasser mit Kalten Abschmelz Wasser von Nord Pol und Wasser welche Sibirische Flüsse auf Norden treiben (Vielleicht noch ein Grund Russen neue Sanktionen einzuführen?). Diese Wasser ist kein Salzwasser. Durch vermischung wird Wärmere Wasser schwerer und sinkt am Boden. Dadurch haben Russen kältere Winter. Wenn aber Golf Strom viel früher absinkt werden wir in West Europa Temperature in Winter haben welche manchmal in Siedlungs Gebiete bis -40 Grad gehen werden. Zum Glück haben wir noch russische Gas.
    Zweite Nachricht kommt aus Azerbedjan. EU hat 40 Mia. investiert in eine Gas Pipeline aus Azerbedjan welche uns unabhänig von russischen Gas machen werde. Experte haben gemeint, dass Azerbedjan zu viel Oel aber wenig Gas habe, aber unsere Politiker sind nicht Dumm um auf Experte zu hören und diese Pipeline würde gebaut. Kapazität etwa hälfte Türkisch Stream 15 Mio. Qubik irgendetwas. Nach erste Jahr stellen unsere Politiker fest, dass nur 10 Mio geliefert würde. Davon hat Türkei 6 Mio. für sich genommen. Und ab nächste Jahr wird Erdogan neue Vertrag mit Azerbedjan abschlissen wo er sicher neue Menge und Preis bestimmen wird.
    Jetzt versucht Azerbedjan Russen bewegen restliche Kapazitäten zu füllen. Egal wie man dreht, nur noch Russen haben Gas um uns zu versorgen.
    Hoffentlich merkt Anal Ena Leerbock diese Tatsache?
    Angeblich gab eine Explosion in West Sibirien und eine Gaslager Städte wird lange zeit ausser Betrieb sein.
    Noch etwas lustiges am Ende. Drecksender CNN welche von Tokyo berichtet, bei Medaile Tabelle vermeidet zu zeigen wer wie viel Gold, Silber oder Bronze gewonnen hat sonder nimmt nur gesamte Anzahl an Medaile. Sie weigern sich zeigen dass zur Zeit Chinesen Medailen Tabellen anführen.
    Auch Deutsche Zeit weigert sich zu zeigen, dass Russland an 6 Stelle liegt und deswegen Tabelle hört auf bei 5. Platz und dann kommt noch Deutschland. So werden wir weiter angelogen.

  53. Noch am Schluss habe ich endlich verstanden wie Fortuna arbeitet. Ich habe mich immer geärgert, weil diese Schiff jede paar Tage stehen bleibt und sich Tage lang auch bei schönen Wetter nicht bewegt. Weil ich in ferien bin und letzte tage nur über Gasversorgung alles gelesen was ich gefunden habe, habe ich auch diese Information gefunden.
    Fortuna muss jede paar Kilometar ein Beton Kissen legen. Diese legung dauert etwa 4 Tage und darf nur bei schönen Wetter ausgeführt werden.
    Fortuna zur Zeit geht vorwärts und es sind noch laut meine berechnung 18 Km zu legen.

  54. @ Russophilus

    Sie schrieben u.a. :
    “ … nur eine Rand-Anmerkung: merkel hat „Impf“-Zwang und extreme/harte Maßnahmen ausgeschlossen. Supi? Nö. Kurz vor den „Wahlen“ kommt sowas einfach äusserst ungelegen, zumal ja keiner der Haupt-Krakenarme der einheits-partei gut und gesund dasteht, ganz im Gegenteil.
    Aber, ich sags mal so: Kurz nach der Wahl werden „prof.“ drosten und seine rki Komplizen vermutlich erschreckende Neuigkeiten in Sachen covid haben …“

    Meine Hoffnung war, daß „sie“ es (noch) nicht wagen könnten…
    Klar, „sie“ wollten mit Sicherheit von Anfang an, bestimmt auch schon direkt, aber – und das schreiben Sie ja auch richtig – Dinge brauchen einen gewissen Vorlauf, bzw. Zeit (so, wie man auch ein Schnitzel vor dem Panieren gründlich weichklopft).
    Aber weit gefehlt, jeder neue Tag beinhaltet inzwischen einen morgendlichen Schlag in die Magengrube – hier eine RT-Meldung von heute;

    „Medienbericht: Ab Herbst Impfnachweis- und Testpflicht auch beim Einkauf im SupermarktErste Berichte scheinen sich zu bestätigen: Nach Plänen der Regierung soll laut Focus zum Einkauf im Supermarkt ein Impfnachweis erforderlich sein. Ungeimpfte können auch noch rein – aber nur unter Vorlage eines dann kostenpflichtigen Schnelltests.
    Im Artikel heißt es:
    „Egal ob bei Ikea, H&M, Deichmann oder bei Aldi Süd, Aldi Nord, Lidl oder Rewe, laut Gesetzesentwurf soll die Nachweis- und Testpflicht für geschlossene Räume gelten.“

    Link: https://de.rt.com/inland/122011-medienbericht-ab-herbst-impfnachweis-und/

    Man kann sich zwar mit dem Nötigsten für eine gewisse Zeit eindecken – Reserven anzulegen ist schön und gut. Ich bin aber an sonsten ratlos – zumal auf x-fache Aufrufe (auch von mir), sich zu organisieren und miteinander zu verknüpfen nichts gebracht haben. Nun haben „wir“ (die sich als letzte gegen diesen Wahnsinn verwehren) nur noch 6-8 Wochen Zeit uns vorzubereiten. Das wird aber garantiert nicht ausreichen, um irgendetwas bis dahin auf die Beine zu stellen, was die Herrschaften in Brüssel und Berlin irgendwie beeindruckt- die schicken dann einfach weiter und mehr „Ordnungkräfte“ und wir stehen völlig ohne „Hose“ da.

    Wunderbar!

    Vermutlich muss es erst an der eigenen Tür klopfen, muss die eigene Fresse blutigst poliert werden, müssen die Repressalien das eigene Leben so dermaßen zuscheissen und unmöglich machen, bis endlich mal so etwas wie Erkenntnis sich breit macht.

    Wie war das noch gleich…
    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler….“
    …als die Zwangsimpfungen begannen habe ich… (kann jetzt jeder für sich ergänzen)

    Versteht mich bitte nicht falsch; ich will hier niemanden belehren, oder mit dem Finger auf andere zeigen! Nur frage ich mich / euch, ob das jetzt etwa alles war, was uns dazu einfällt?!

    1. Irgendwie muss man den zuständigen Bundestags-Abgeordneten der Groko des eigenen Wahlkreises klar machen, dass sie – abgesehen von der freien, nur ihrem „Gewissen“ unterliegenden Mandats-Ausübung – auch den Wählern verpflichtet sind.

      Ich habe beispielsweise die Idee, Jens Lehmann von der CDU, und Daniel Kolbe von der SPD zum „Wählergespräch“ zu mir nach Hause einzuladen. Bei dieser Gelegenheit könnten die Beiden (sofern sie wieder kandidieren sollten) erklären, wie sie sich die nächsten Eskalations-Stufen meiner Rettung vor COVID-19 vorstellen, wenn sich alle voran gegangenen Rettungsaktionen (anderer) als wirkungslos erweisen sollten.
      Immerhin könnte die finale Stufe ein geschlossenes Lager gegen gesunde „Volksschädlinge“ mit Zwangsernährung, Zwangsimpfung und weiteren Schikanen sein, um endlich meine Gesundheit zu ruinieren? (Allerdings will sich meine Frau nicht mit der Idee anfreunden).

      1. @HPB
        Genau das ist nicht der Fall…Abgeordnete, jedenfalls in diesem Land, sind nur ihrem Wissen gegenüber verpflichtet….falls sie es denn haben….und SPD und CDU sind die letzten…die Grünen Schweine nicht zu vergessen….im September geht dieses den nächsten Schritt seinem Untergang entgegen…..

    2. Hallo Russophilus, wertes Dorf,

      Hier ein Text den ich gerne mit Ihnen teilen möchte. Mir gibt er Kraft, Zuversicht und positive Energie. Wenn wir nicht mehr in den Supermarkt „dürfen“… was solls?! Dann gehen wir auf den Markt oder in den Hofladen! Im Supermarkt gibt es ohnehin nur zu 95% Dreck und keine Nahrung. Man sehe sich einmal die Dinge an die die Menschen dort aufs Band legen…

      Gesundheitsminister Spahn meint, im Sommer dürfen Geimpfte wieder in Restaurants und an Veranstaltungen. Danke. Endlich eine echte Impf-Apartheid wie damals in Südafrika – mit Impfpassgesetzen, so dass genetisch minderwertige Rassen ohne mRNA-Update ihre Homelands nicht verlassen dürfen.
      Auch für uns Ungeimpften ist das eine gute Lösung, wenn ihr Geimpften da alleine hingeht. Wir finden eure Kultur schon länger nicht mehr so toll. Die schönen Sachen in den Museen haben wir gesehen und was nachkommt, zelebriert oft die abartige Hässlichkeit oder die nackte Leere. „Foutu“, wie der Franzose elegant sagt. Um ein Schaf mit Taucherbrille auf die Bühne pinkeln zu sehen, müssen wir auch nicht zwingend ins Theater. Der peinliche Rapper, der eben noch für Impfungen geworben hat, lockt uns auch nicht hinter dem Ofen hervor. Wir sind erwachsen. Tja, und das Essen und der Kaffee sind bei Mama immer noch am besten. Und billiger. Auf Mallorca und in Paris waren wir schon. Wir bleiben gerne zu Hause.
      Die neue Askese. Ich lege mich auf mein Sofa und lese „Krieg und Frieden“, höre meine Schallplattensammlung rauf und runter, gehe mit Freunden spazieren; statt im Gym, mache ich meine Übungen zu Hause auf der Matte, statt im Restaurant treffen wir uns privat im Garten, statt ins Schwimmbad gegen wir im Sommer an den Fluss oder an den See. Statt zu shoppen, reden wir, lachen, philosophieren oder bilden wir uns. Feste feiern wir privat, wie sie fallen, und Kultur machen wir unsere eigene. In den ÖV zu all den Maskenzombies kriegt ihr uns eh nicht mehr. Wir fahren Auto (Greta vergib!), fahren Rad oder gehen zu Fuss (Greta segne!). Wir haben Sitzleder und richten uns für die nächsten Jahre gemütlich ein.
      Arbeiten werden wir nur noch, wo wir Ungeimpften von Herzen willkommen sind. Da gehen wir keine Kompromisse ein. Wir finden neue Lösungen, erschaffen eine Parallel-Wirtschaft, organisieren uns gemeinschaftlich, nehmen die Kinder von der Schule und unterrichten sie zu Hause. Jeder kann was. Das wird auch deshalb funktionieren, weil wir viel weniger Geld brauchen, da wir kaum mehr konsumieren. Eure geimpfte Kommerzwelt interessiert uns nicht. Die neue Einfachheit. Das Glück im Kleinen, im Alltäglichen, im Kontemplativen, in der Meditation, im Gebet, in der Bildung, im inneren Wachstum. Wir sind unbestechlich, denn unsere Lebensfreude kommt von innen. Ihr könnt sie uns nicht nehmen. Ihr könnt uns nicht dagegen impfen. Wir sind immun.
      Wisst ihr, wieviel Geld wir eurer geimpften Wirtschaft entziehen werden? „Divestment“: eine bewährte politische Strategie. Wetten, wir halten länger durch als ihr, die ihr in eurer Plandämonie täglich 100 Millionen Franken für eure sinnlosen Lockdowns verpulvert? Für die Kulturschaffenden, Gastrounternehmer und Gewerbetreibenden mit Herz: Wir verstehen, dass ihr verzweifelt seid und deshalb froh, wenn ihr überhaupt wieder öffnen könnt. Auch wenn Ungeimpfte aussen vor bleiben müssen. Ich fürchte aber, dass ihr nur mit uns gemeinsam überleben werdet. Könnt ihr euch vorstellen, was es für die geimpfte Welt bedeutet, wenn plötzlich 10, 20, 30% des Umsatzes wegbleiben, weil wir nicht mehr daran teilhaben. Wenn ihr uns weiter als Kunden und Gäste wollt, brauchen auch wir eure Solidarität, und ihr müsst uns etwas bieten. Denn wir sind bereits wunschlos glücklich.
      Wir schotten uns nicht ab. Wir haben immer ein offenes Ohr. Auch wenn bald gehäuft Impfschäden auftauchen und euch die Schulmedizin abgeschrieben hat. Wer weiss, vielleicht entdeckt auch ihr dann noch den Segen echter Heilkunde und die Demut des Gebets.

      1. Sehr geehrter Schliemanns
        Sie werden und können uns aber nicht in Ruhe Leben lassen. SIE dulden und können keine Abweichung, von der Norm hinnehmen. Denn es darf keine anziehenden Beispiele geben, darum haben SIE ja die Eroberungs Unwilligen Menschen jüdischen Glaubens, in den Gettos langsam Verrecken lassen, als Abschreckung, für den Rest der Gesellschaft. Also werden SIE, auch an uns, so ein Abschreckendes Exempel statuieren. Später werden dann wieder welche schreiben :
        Als sie die Querdenker holten, sagte ich nichts, denn ich war kein Querdenker.
        Als sie die Impfunwilligen holten , sagte ich nichts, denn ich war Geimpft,
        Als sie mich holten, war keiner mehr da, der was hätte sagen können.

        1. Lieber Herr Klinkenberg,

          bevor das passiert mache ich „rüber“ nach Russland und übe mich fortan in politischer Agitation gegen die BRiD.

          Dagegen wird Tichanowskaja wie eine billige Hausfrau aussehen.

          1. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet
            Nur leider reicht der lange Arm, vom Großen Bruder Bill Gates, bis nach Russland rein. Auch dort wird SEIN Impfzwang ( ALLE 7 Milliarden werden geimpft ) durchgesetzt. SIE sind so weit, es gibt auf diesem Planeten, kein Mausloch mehr.
            Die einzigen einigermaßen freien Gebiete, sind wohl die Gegenden in den USA, wo die Menschen sich notfalz WEHREN können, weil sie ALLE, ein richtiges Waffenlager, zur Verteiligung, ihrer Rechte haben und auch damit Umgehen können. Nur den Freiheits und Demokratie Helfern, vom Großen Bruder, sind auch sie, im Ernstfall, nicht gewachsen.

            1. Lieber Herr Klinkenberg,

              ist das so, das Billieboy 7 Mrd. impft?

              Hätte Russland Sputnik nicht entwickelt, wäre jetzt in Russland, als auch in Indien, Afrika, Südamerika, etc. der Weg frei für Billies Rattengift.

              Ein schwerer Schlag ins Kontor!

              Wird aus Rache deshalb Sputnik in der eu zurückgehalten? Ich glaube: ja.

              Der Vertrag mit den klassischen Vektor Impfstoffen ist unbeliebt, Astra Zeneca wird nicht verlängert. Johnson&Johnson nur in deutschen Slums gespritzt. Wenn ich mir einen wertewestlichen spritzen lassen müsste (also statt Gaskammer), dann würde ich J&J nehmen.

              Als klassischer Vektorimpfstoff zeigt Sputnik im ggs. zu obigen allerdings keine Tromboseneigung.

              Propagiert wird aber m-RNA. Warum?

              Vermutlich ein profaner Grund: Da sind unsere „Lieblinge“ stärker mit Aktien eingedeckt. Und kostenloses Menschenexperiment für Zukunftsmarkt: Alles nur noch mit m-RNA.

              Und dieses Argument mit: „Eile / Druck um keine ungeimpfte Referenzgruppe zu haben“ finde ich ehrlich gesagt ziemlich plausibel.

              Wir dürfen die Intelligenz von Mr. X auch nicht _über(!)_ schätzen! Kriegt es nicht hin seine Vasallen einen vernünftigen Raketenmotor / Flugzeuge entwickeln zu lassen – aber hat „voll die geniale“ m-RNA Impfplörre entwickelt?

              Hilft (verhältnismäßig) gegen Corona, lässt mich aber innerhalb exakt bestimmter Zeit / Ereignisgesteuert (2. Komponente) tot umkippen oder den Anweisungen der Regierung folgen?

              Das kann man sich für die Zukunft aufheben (gemäß Russophilus Kissinger Zitat: „Wenn WIR einmal die Nadel drin hatten…“)

              Wie sloga bin ich eben eine Gurke 🙂

              1. Nur für den Fall, dass es nicht jeder mitbekommen hat und eventuell Interesse besteht: In San Marino bekommt man für die dort verabreichte SputnikV-Impfung ein originales EU-Impfzertifikat ausgefertigt. Da inzwischen alle Einwohner von San Marino – die es denn wollten – mit SputnikV geimpft wurden, dürfen dort jetzt auch alle anderen EU-Bürger ran. Für mich kommt auch der russische Impfstoff nicht in Frage, aber – wie gesagt – vielleicht mag ja jemand in der Runde?

      2. @Schliemanns,

        sehr schön, da bin ich dabei. Schallplatten habe ich auch – sogar einen Beamer (allerdings nur alte, „langweilige – die wo mit Handlung“ Filme, mein neuester ist vermutlich noch „Matrix“), könnte also Kino anbieten.

        Dafür müsste es Gruppen geben, für jede Region – ich denke das wird kommen.

        Was sagte mir ein gewiefter Verhandlungsführer? „Auf 5% Umsatz können Sie lachend verzichten, bei 10% wird es ziemlich ernst, bei 15% ist die Insolvenz sicher!“

  55. Nachgereicht – zu meinem vorherigen Kommentar:

    „Etwas Unterwerfung muss drin sein –
    Tafel-Ausgabe nur noch für Geimpfte, Genesene, Getestete Die Marburger Tafel will ab 16. August, also ehe bundesweit die Regeln wieder verschärft werden, nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete bedienen. Der Bundesverband der Tafeln stellt sich dahinter. So funktioniert der Impfzwang für Arme. Die Tafeln sind kein gänzlich unschuldiges Projekt. Die vielen Vereine, die nach dem Konzept bundesweit Ausgabestellen für Lebensmittel und mancherorts auch für Kleidung betreiben, sind im Gefolge der Hartz-Gesetze groß geworden und versorgen mittlerweile 1,6 Millionen Menschen in Deutschland. Sie erhalten zum großen Teil abgelaufene Lebensmittel von Supermarktketten, die diese dann nicht mehr entsorgen müssen und für die sie zudem eine Spendenbescheinigung erhalten.“

    Link: https://de.rt.com/meinung/121975-etwas-unterwerfung-muss-drin-sein/

  56. Wie umgehen mit den Repressalien und dem Terror?

    1.) Nahezu alles findet im Kopf statt (es ist eine Psychologische Operation!). Die Projektion ausblenden – so gut, so oft und so lange es geht. Frei nach Platon: den Ausgang der Höhle suchen, nicht auf die Wand starren.

    2.) Den Preis erhöhen. Haha, auch eine russische Strategie: mit nahezu unendlicher Geduld die Kosten für den Gegner hochschrauben.

    3.) Ausdauer zeigen. Es gibt keinen Plan B. Diese Injektion ist genau KEINE Option. Das kann man gut daran festmachen, wie offensichtlich jetzt die Gespritzten über den Tisch gezogen werden.

    4.) Zuversicht aneignen. Diese „Angst“ ist wie vor einem Marathonlauf – unbekanntes Terrain, unsicherem Wetter. Nietzsche schrieb sinngemäß: „Wie komm ich einen Berg hinan? Steig nur hinauf und denk nicht dran“

    5.) Vertrauen (in Gott). „Ein Vogel hat niemals Angst davor, dass der Ast unter ihm brechen könnte. Nicht, weil er dem Ast vertraut, sondern seinen eigenen Flügeln.“

    Gruß

  57. Neues aus Russland:

    „Herr, erbarme dich!
    Mein lieber Papulichka, hier sagen sie auch, daß im Herbst die Maßnahmen verschärft werden.
    Sehr schlimme Zeiten kommen, und wenn die Leute nicht aufstehen und diese Leute stürzen, wird es große Probleme geben.
    Mein Lieber, heute waren wir im Geschäft und haben eine Schuluniform für … gekauft, ich habe auch 50 Schulhefte gekauft und Bleistifte.
    In diesem Geschäft gibt es so ein Gerät wie eine Tür, und wenn die Leute durchgehen, dann gibt es an jedem Artikel im Geschäft etwas wie einen großen Knopf mit einem Magneten.
    Wenn man bezahlt, wird es entfernt, und wenn jemand mit diesem Knopf hinausgeht, fängt dieses Gerät zu piepen an und gibt ein Signal.
    Heute habe wir also die folgende Szene beobachtet:
    Zwei junge Leute kamen in das Geschäft, und das Gerät begann sehr laut zu tuten.
    Alle waren schockiert, denn sie hatten ja nichts gekauft und kamen nur in das Geschäft hinein.
    Sie wurden mehrmals hinein- und hinausgeführt.
    Es stellte sich heraus, daß sie zwei Impfungen hatten und das Gerät auf sie reagiert hat.
    Kannst du dir vorstellen, was für eine Mischung in dieser Brühe ist, die den Leuten injiziert wird?
    Es ist sehr furchterregend.
    Es heißt, sie wollen alle Leute zu Robotern machen, daß sie die 5G-Türme anschalten und die Menschen komplett vom System kontrolliert werden.“

    1. “ Es heißt, sie wollen alle Leute zu Robotern machen, daß sie die 5G-Türme anschalten und die Menschen komplett vom System kontrolliert werden. “

      Das ist nur eine Markierung und eine Art Eintrittskarte

  58. Herr Russophilus, danke für einen interessanten und sehr informativen Artikel.
    Ich bin optimistischer als Sie und glaube, dass eben diese beiden Völker (D & F) aufstehen werden. Die Zeit kommt bald bist der dümmste begreift. dass er zu Sklaven mutiert wird, wenn er nichts tut. Alles braucht seine Zeit. Dummheit etwas mehr, aber wenn die Dummen erwachen, dann wird es keinen Halt mehr geben. In F ist schon soweit.

    Schon gelesen? Es lohnt sich.
    So wird in D Wahrheit unterdrückt. Traurig.
    ………………..

    Medienverdunkelung: Die Daten der Impfstoff-Autopsie eines renommierten deutschen Pathologen sind schockierend … und werden zensiert

    https://www.sott.net/article/456538-Media-blackout-Renowned-German-pathologists-vaccine-autopsy-data-is-shocking-and-being-censored (eng.)

    1. Und all die (erhoffterweise) Aufgewachten werden dann schlagartig intelligent und haben auch gleich noch die nötigen Kenntnisse, wie man militärisch operiert? Denn eins sollte klar sein: Ob Tausende oder Millionen auf demos protestieren ist, wenn es hart auf hart kommt, nur eine Frage der Munition.

      1. @Russophilus
        Ihre Einschätzung zu den kurz- und mittelfristigen Erfolgsaussichten der Demos teile ich. Es macht einen traurig.

        Aber, Kraft ist auch gleich Gegenkraft. Insofern eine äußerst interessante Epoche der wir beiwohnen müssen.

        Eine Frage der Munition also auf der einen, eine Frage des göttlichen Funkens, auf der anderen Seite.

        Wir werden sicher bald (noch in diesem Jahr) mehr sehen. Sowohl unvermeidbar Unerfreuliches, wie auch Erfreuliches – beides in hoher Intensität vermutlich.

        Es mag sein, „Irgendwann“ ist nur ein Floh von einer Hoffnung – doch irgendwann, wird es einen neuen Messias geben – und einen Floh, wird man nur schwer wieder los.

        1. meiner meinung nach werden am ende weder die verfügbare menge an munition noch ein göttlicher funke entscheidend sein. mit steigendem impfdruck und damit zwangsläufig steigender zahl von impfopfern plus steigendem staatlichsystemischem repressionsdruck wird eine gruppe von menschen entstehen und immer grösser werden die durch ebendiese solche verluste erfahren haben indem sie angehörige, besitz, ihre ganze existenz . . . verloren haben. diese werden nicht mehr nur die faust in der tasche ballen, es werden auch solche darunter sein denen ihr eigenes leben dann nichts mehr wert ist solche werden zu „märtyrern“ werden und als solche den brand auslösen der letztendlich das system zu fall bringen wird. entweder werden wichtige exponenten des systems von solchen menschen trotz aller sicherungsmaßnahmen getötet und oder durch deren aktionen wird eine dermaßen hoher repressionsdruck/gewaltreaktion erzeugt das es genauso zum zusammenbruch kommt.

          1. @ Heimatloser

            Die „alles“ verloren haben, tauchen in einen chronisch-depressiven Gemüts-Zustand ab, aus dem so gut wie keine konstruktive Idee für einen Neuanfang erwachsen kann.
            Eine Gesellschaft in Agonie, in der die Lebenskräfte versiegen (solange Merkel – die böse treibende Kraft – im Bundeskanzleramt ist).

            Allerdings sind dem Impfterror auch Grenzen gesetzt. Die Idee, ab September oder Oktober nur noch geimpfte, genesene oder PCR-getestete Kunden zum Einkaufen zuzulassen, geht einfach nicht auf.
            Die theoretische Kapazität der PCR-Test-Labore liegt etwas über 2 Millionen Tests pro Woche. Die praktische Auslastung ist mangels Test-Reagenzien, Material, Laboranten oder wegen Kontamination erheblich niedriger. Monatlich ist höchstens eine 9 -Millionen-Kapazität verfügbar. Davon wird etwa die Hälfte für das Gesundheitswesen und die Plausibilitätsprüfung der positiv anzeigenden Antigen-Schnelltests von Kindern und Studenten benötigt.
            Der „Rest“ von 4,5 Mio. monatlicher Testkapazität verbleibt für die Population der ca. 20 Mio. Ungeimpften. Das sind „pro Nase“ 0,225 Tests im Monat. Wie soll denn das gehen? Müssen sich dann acht bis zehn Leute zum Test zusammenschließen, um zwei mal im Monat im Einzelhandel einkaufen zu können?

            Wenn das verordnet würde, liefe es auf das Aushungern der Ungeimpften für die Impfung hinaus…
            Auf solche Ideen können nur Knalltüten wie Lauterbach kommen. Allerdings scheinen auch Merkel und Spahn nicht vor „verbrannter Erde“ zurückzuschrecken, um uns alle zu „retten“.

            1. Hinweis:
              „Müssen sich dann acht bis zehn Leute zum Test zusammenschließen, um zwei mal im Monat im Einzelhandel einkaufen zu können?“

              Um einen Kunden (stellvertretend) zwei mal im Monat zum Einkauf zu schicken.

          2. @ Heimatloser

            Ich finde, es wäre an der Zeit, jedem Schreiberling (ob alter Hase oder Neuling) eine Grundsatzfrage zu stellen, bevor er loslegt:

            Sind Sie der Meinung, es handle sich um einen Kampf Globalisten-wertewesten gegen freie Welt (angeführt von RF/China), oder glauben Sie, globale Kräfte kontrollieren die gesamte Welt?

            Entsprechend bekommt jeder entweder eine Tomate oder Gurke zum Namen; als Erkennungsmerkmal.

            Ich, als Gurke (also davon ausgehend, dass es einen Kampf gibt), würde mich fragen: Was ist das Motiv? Was bekommen die Dunklen Kräfte, wenn sie die eigene Meute niederzumetzeln? Wenn sie allgemeines Chaos wollen, würden sie doch eher A-Bomben einsetzen, als die Zombie-Show in den eigenen Reihen abziehen?

            Wer mit einer Tomate „gesegnet“ ist, hat es da viel leichter (arbeiten eh alle zusammen, werden gemeinsam auf „die goldene Milliarde“ zusteuern).

            Wobei sich die Frage stellt: Wozu der (persönliche und allgemein vermutete) unnötige Aufwand? Wozu die Mühe? Wenn eh alles schon längst entschieden ist bzw. kontrolliert wird? Um uns zu unterhalten? An die Tomate: Um sich die Zeit zu vertreiben?

            Ich, als Gurke, glaube, Corina und (Viktor) Klima sind Hauptdarsteller im ganz persönlichen (wertewestlichen) Horrorfilm. Die einen (RF/China) behandeln Corina, wie eine (gefährlichere) Grippe; während die anderen zu Tode fürchten.

            Grundsätzlich für beide Lager: Wer sich vor dem Horrorfilm fürchtet, ist selbst schuld!

            p.s. Wer ständig zw. Gurke und Tomate wechselt, je nach Wetterlagen: mit Vorsicht genießen! Der ist irgendwo im Nirvana verloren … genauso Gurken-Tomaten-Zwitter (Putin steht ganz alleine da … und die fünfte Kolonne ist schon auf dem Sprung, das Ruder zu übernehmen … die Chinesen sind – hinter Xi, also in der Tiefe – immer noch fest in „globaler Hand“ … oder ähnliche Konstrukte/Quatsch … mit der heutigen Technik (das Zeitalter des „töten wir doch einfach den König bei der Tafelrunde oder während seines Reitausfluges“ sind lange vorbei) kontrollierst du dein System oder eben (meist: von Haus aus) nicht).

            1. zu Ende gedacht: nicht kontrollierte Systeme bzw. von amiland (als ausführendes Organ) beherrschte Systeme:

              Als Beispiel: Wie wird der Geheimdienst eines fremden Staates kontrolliert?

              Früher benötigte man Informanten, eigene eingeschleuste Leute usw.

              Heute genügt: das Equipment

              1. der Geheimdienst des Vasall-Staates muss seine Ausrüstung von dir kaufen (damit überwachst du bis ins letzte Detail, was er macht)

              2. der Geheimdienst des Vasall-Staates darf „deine Leute“ nicht bearbeiten (übers Equipment würdest du dies mitbekommen)

              3. willst du im Vasall-Staat einem Politiker ein dreckiges Geschäft „zustecken“, machen das „deine Leute“ oder „Unberührbare“ (der Vasall schaut weg … MUSS wegschauen)

              Ähnlich geht es im Staatsapparat bzw. der Politik zu; ähnlich, weil du, im Gegensatz zum Geheimdienst, hier auch auf Einheimische angewiesen bist (als Repräsentanten vor dem Pöbel). Diese (deine) Einheimischen sind „Unberührbare“ (stehen im Vasall-Staat außerhalb der Gesetze).

              Unberührbare sind in entscheidenden Funktionen (Oberstaatsanwalt, Generalstaatsanwalt, General. Bundeskanzler, Polizeipräsident usw.).

              Im Vasall-Staat kommen ausschließlich Politiker hoch, die bereits Dreck am Stecken haben; das ist Grundvoraussetzung (Politiker in höchsten Ämtern).

              Werden Unberührbare problematisch (weil sie z.B. was Gröberes angestellt haben), werden sie vom Herrn und Gebieter des Vasall persönlich abmontiert.

              Willst du, als Herr über den Vasall, z.B. einen hohen Politiker des Vasalls fallen lassen, ordnest du „deinen Staatsanwalt“ an, der holt Geheimdienst und Polizei hinzu … FERTIG! (Geheimdienstler und Polizist müssen in dem Fall nicht zwingend Unberührbare sein … sie wissen, dass es der Staatsanwalt ist … DAS genügt vollauf).

              Fazit: Durch den technischen Fortschritt kontrollierst du immer intensiver mit immer weniger Aufwand. Dabei sind wir weit, weit weg von James Bond.

              Alles gilt natürlich auch für die innere Kontrolle souveräner Staaten; engmaschig und diszipliniert. Faustregel: Je mehr der wertewesten draufschlägt (Hongkong, Navalny etc.), umso fitter wird der souveräne Staat.

            2. @sloga: „Wozu die Mühe?“
              Das was gerade passiert ist keine Mühe.
              Gurke, Tomate oder Gurke/Tomate im Wechsel?
              Es könnte auch keines davon sein…

              ———————————-
              Wunschgemäß … – Russophilus

      2. Sehr geehrter Russophilus. Ich verstehe die Träumer und Fantasten nicht, die von sich, als Mensch, auf diese Seelenlosen Bestien rückschließen.
        Wenn SIE es vermeiden können und die Ausdünnung ihrer Herde, läuft mit Medien Gehirnwäsche ruhig und allmählich, dann brauchen sie keine militärische Gewalt. Aber wenn es nicht andern geht, dann werden die, die alleine im II Weltkrieg über 70 Millionen abgeschlachtet haben, keinen moment Zögern, auch riesige Blutbäder, mit Hunderttausenden oder Millionen Opfern anzurichten: Ist zwar unappetitlich, aber sie müssen eh weg.

  59. Es bahnt sich ein sensationeller Durchbruch bei der alternativen LENR Energiewandlung (ehemals Kaltfusion) an : Ihr Protagonist, Andrea Rossi, kündigt eine Prototypen-Demo am 25.11.21 in Stockholm mit 100 Stück SKLed lamp an und dies zusammen mit dem Stromgenerator E-Cat SKL electricity, der einen OU-Faktor weit über 100 haben soll und im Selbsterhaltungsmodus, kombiniert mit einer Pufferbatterie, läuft. Die Energieangabe der einzelnen E-Cat SKL-Module könnte im mehrfachem KW-Bereich liegen, sodass eine Zusammenschaltung durchaus ein Elektroauto oder ein Haus versorgen könnte. Ein großer, vlt. schwedischer Industriepartner soll mit im Boot sein und eine Massenproduktion sichern … Siehe
    https://e-catworld.com/2021/08/06/e-cat-skl-to-be-presented-in-november-following-perfect-test/

    1. @Fürgen Axmann, es gibt auch andere sehr interessante technische Entwicklungen, z.B. Nahrung aus dem ach so bösen CO2, soll dieses Jahr noch auf den Markt kommen. Proteine ohne Landwirtschaft!
      https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/chemie/co2-mithilfe-von-solarenergie-in-nahrungsmittel-umgewandelt-13373231

      oder Roboter, die Unkraut vernichten und so die Pestizide überflüssig machen:
      https://www.planet-wissen.de/video-roboter-die-unkraut-killen-100.html

      1. @Honki
        Biotechnisch, über Microalgen-Reaktoren, kombiniert mit Biogasanlagen, kann man Beides in großen Mengen (Energie und Nahrung gewinnen) und gleichzeitig effektiv CO2 senken. Siehe Projekt „Algenturm“, an dem ich als Enwickler beteiligt bin. Die verwendeten Algenstämme leben autotroph, d.h., sie brauchen keinen festen C, sondern nur CO2 und Licht und natürlich einige Vitalstoffe wie z.B. Mineralien. Das Energieprodukt ist Methan = CH4, aus dem Biogas vom CO2 getrennt, welches wieder als „C-Futter“ für die Microalgen in den Kreislauf kommt. Das Ganze ist als Turm verikal gebaut, um minimalen Flächenverbrauch zu bekommen. Siehe Kurzdemo :
        Video: https/Vimeo.com/298971457 Password. Algenturm

          1. Die neu entdeckten „Cyano`s“ gehören zu den schnellst wachsenden autotrophen Organismen und können mit variablen Salzgehalt leben, siehe
            https://www.nature.com/articles/s42003-020-0910-8
            Abstrakt
            Cyanobakterien, die Mit Sonnenenergie Kohlendioxid in Biomasse umwandeln, sind potenzielle solare Bioraffinerien für die nachhaltige Produktion von Chemikalien und Biokraftstoffen. Die mit aktuellen Stämmen erzielten Erträge sind jedoch im Vergleich zu bestehenden heterotrophen Produktionssystemen immer noch nicht wettbewerbsfähig. Hier berichten wir über die Entdeckung und Charakterisierung eines neuen Cyanobakterienstamms, Synechococcus sp. PCC 11901, mit vielversprechenden Eigenschaften für die grüne Biotechnologie. Es ist natürlich transformierbar, hat eine kurze Verdopplungszeit von ≈2 Stunden, wächst bei hohen Lichtstärken und in einem breiten Salzgehaltsbereich und sammelt bis zu ≈33 g Trockenzellgewicht pro Liter an, wenn es in einem Schüttelkolbensystem mit einem modifizierten Wachstumsmedium kultiviert wird − 1,7 bis 3 mal mehr als andere Stämme, die unter ähnlichen Bedingungen getestet wurden. Als Proof of Principle lieferte PCC 11901, das zur Herstellung freier Fettsäuren entwickelt wurde, über 6 mM (1,5 g L)−1), eine Menge, die mit der von ähnlich technisch hergestellten heterotrophen Organismen vergleichbar ist.

            1. Na hoffentlich tauchen bei der Präsentation Adolf und Inge Schneider aus dem Bernischen auf, dann ist der Erfolg garantiert.
              Der Name Rossi in dem Zusammenhang bürgt ja für Qualität.
              Satire aus.

        1. Dass das Phytoplankton für mindestens zwei Drittel der weltweiten Photosynthese d.h. Umwandlung von CO2 zu Biomasse und Sauerstoff verantwortlich ist, ist ja nicht neu. Ich glaube auch gerne, dass das mit den Algentürmen ganz sicher gut funktioniert. Trotzdem muss ich dabei unweigerlich an den Film „SilentGreen“ denken….

          1. Neu ist aber die Kombination des vertikalen Algenreaktors mit einem Biogasfermenter nach dem Matroschka-Prinzip, so, dass das im Biogas enthaltene CO2 (ca. 55-60%) wieder als Futter für die Algen rückgeführt wird ! Weiters neu ist das CO2-Gasmanagement, nämlich als Nano CO2-Gas (Nanotechnologie der Bläschen als Analogon zur bekannten Nanotechnologie der Teilchen).
            Dazu soll Nano-Wasserstoffgas als Verstärker bzw. Katalysator für den H2-CH4-Transfer im Biogasfermenter eingesetzt werden. Dieser einfache Grundprozess der Methansynthese aus H2 und CO2 ist sowohl der Basisprozess beim Biogas als auch bei der Lebensentstehung im Meer (CH4 als einfachstes Kohlenwasserstoff-Molekül). Siehe :
            Alles hat einen Anfang, auch die Evolution:
            Hydrothermalquellen und der Ursprung des Lebens
            WILLIAM MARTIN
            DOI:10.1002/biuz.200910391

            1. Korrektur: Pardon, %-Zahlen im Biogas vertauscht: Die angegebenen Prozentzahlen im Biogas beziehen sich auf CH4. CO2 ist dann ca. die Differenz zu 100%, also 40-45% Anteil.

  60. Der E-Cat SKL soll ein Stromgenerator sein, der mehr Energie produzieren kann, als er verbraucht.
    Laut Rossi benötigt der SKL nur eine geringe elektrische Leistung zum Betrieb. Wir kennen das genaue Verhältnis von Eingang zu Ausgang noch nicht, aber es wird anscheinend ausreichen, damit ein SKL einen anderen SKL mit Strom versorgen kann – in diesem Fall sollten Sie in der Lage sein, eine Kette von SKLs von einer einzigen Stromquelle aus zu betreiben.
    Puhhhh….. das ultimative Perpetuum Mobile, das sie seit Menschengedenken suchen und ein Herr Rossi schlußendlich gefunden hat.
    Ich hab dann aufgehört, weiter zu lesen.

      1. @Russophilus
        Ich denke, Dr. A. Rossi ist ein ernsthafter Ingenieur und Forscher, er arbeitet seit über 10 Jahren extrem intensiv am E-Cat, im Detail nachzulesen im gerade erschienenem Buch von Willi Meinders, https://www.amazon.de/s?k=Willi+Meinders&i=stripbooks&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss_2 oder auf der deutschen Internetseite https://coldreaction.net/lenr-die-unendliche-und-saubere-energie-kommt-frueher-als-gedacht.html .
        Es gibt erteilte Patente, Gutachten (z.B. Lugano-Gutachten) und Vorführungen haben stattgefunden.
        Die theoretischen Grundlagen sind im folgendem Papier von Dr. Rossi enthalten, das das meistgelesene unter Hunderttausenden von auf Researchgate veröffentlichten physikalischen Arbeiten ist :
        http://www.researchgate.net/publication/330601653_E-Cat_SK_and_long_range_particle_interactions
        Was in Wikipedia über ihn steht ist größtenteils falsch und manipuliert, dass er bei Psiram gelistet ist, spricht für ihn !

        1. Nur mal am Rande: Dass man heute nicht den Titel eines Buches (und vielleicht noch die Nummer) angibt sondern einen link zum Ultra-Zerstörungs-Kapitalisten amazon hin latzt halte ich für verwerflich, ja für widerlich.
          Damit will ich nicht Sie tadeln sondern es geht mir um die hirnlose Unsitte.

          Leute, ein Buch hat Autor(en), einen Titel und eine Nummer, wobei Letztere bereits ein Zugeständnis an kommerz und globalisierung ist *Das*, Autor(en) und Titel, ist wesentlich – nicht ein link und schon dreimal nicht einer zu amazon.

    1. Es ist schon etwas her, dass ich mich damit befasst habe, aber soweit ich mich erinnern kann, benötigt das LENR-Prinzip den Rohstoff Kupfer, der sich mit der Zeit verbraucht, bzw. umgewandelt wird und dann ersetzt werden muss. Allerdings dauert das wohl ziemlich lange.

      Man braucht also Eingangsstrom, um den Prozess zu starten und bekommt hinten mehr Strom heraus. Aber das Kupfer verbraucht sich auch. Von Perpetuum Mobile kann also keine Rede sein.

      1. Die meisten LENR Verfahren / Patente gehen mit Nano-Nickelpulver, das besoders aufbereitet wird, und Lithiumhydrid, welches beim Erhitzen H2 abspaltet, siehe auch 2 erteilte Airbus-Patente !
        Der Materieverbrauch ist minimal und recycle-fähig. Es findet eine Isotopenverschiebung statt. Laut Rossi`s Theorie gibt es kaum einen Massendefekt, eher Elektronen-Reaktionen / Wechselwirkungen…

  61. …“dass wir Gott und die wirklich gültigen und wichtigen Welten-Gesetze wieder finden und achten müssen.“

    Sehr geehrter Russophilus, vielen Dank für Ihren neuen Artikel und für diesen tiefsinnig und schön formulierten Hinweis, ich kenne auch kaum einen politischen alternativen Kanal, wo diese Wahrheit ausgesprochen wird.
    Vielen Dank auch allen anderen für die wertvollen und interessanten Kommentare, Ihr Blog ist wirklich eine Fundgrube.
    Ich möchte gerne zitieren, was Armin Risi mir in einer email geantwortet hat, der Autor des Buches „Gott und die Götter-die prophezeite Wiederkehr des vedischen Wissens. “ Zitat: „Was ich schreibe bzw. mitteile, gründet im spirituellen Urwissen der Menschheit und in der inneren Essenz unseres Gottesbewusstseins…Es tut gut zu wissen, dass wir hier in dieser Welt nicht „allein“ sind…dass es inkarnierte und nicht-inkarnierte Lichtwesen gibt.
    Wenn wir uns mit diesen Themen befassen, ist dies immer auch ein Beitrag in das kollektive Bewusstsein. Je klarer und lichtvoller unsere Gedanken sind, desto grösser ist die Wirkung auch im Gesamten, selbst wenn wir dies im Globalen noch nicht sehen. Aber wir sehen es in unserem Leben und dürfen daraus schliessen, dass die Wirkung vorhanden ist und nicht auf uns alleine beschränkt ist. Irgendwann ist die kritische Masse erreicht, und dann kann ein echter Wandel zum Guten entstehen.“

    1. Jep, das Vedische Wissen, gerade auch aufs Kali-Yuga bezogen ist für mich auch sehr strukturierend und positiv im Sinne von Sinnstiftend, gibt viele Kanäle, z. b.

      Ananda Krishna /user/tirtha121/videos hier gibt es viele Videos mit Bezug aufs Kali Yuga und wie der Mensch auch in dieser Zeit klarkommen kann …
      Vedavox /c/VEDAVOX

      und noch einige andere gute Kanäle:

      Astrowolf macht jeden Tag eine kleine Videoreihe, absolut geerdet … kein Geschwurbel … und das letzte Video jeden Tag ist einfach nur Klartext, aber sehr positiv
      /c/Tageshoroskop-Astrowolf

      Ludwig Gartz verbindet Tolkien mit dem Geschehen unserer Zeit /c/LudwigGartz/videos

      Die Zeit in der wir Leben ist verrückt, ohne jede Frage, aber eigentlich wird jetzt nur sichtbar, was ohnehin schon stark angeschlagen war … das ist natürlich für viele ein Schock … um so mehr gilt, an sich selbst zu arbeiten, verdrängte Gefühle annehmen, vergeben und verzeihen auch sich selbst gegenüber,

      Seine eigene Paranoia in den Griff kriegen, den Tod zu akzeptieren etc etc. das Urvertrauen in das Leben/Gott wiederzufinden … nicht in negativdenken zu versinken … Wir sind im Krieg, allerdings spirituell … unser Herz und unser Verstand ist unser Trumpf, da haben wir die Macht drüber, wen oder was wir dort hineinlassen …

      Einen wirklichen Impfzwang im Sinne das jeder geimpft wird, wird nicht kommen, das ist nur angstmache … vielleicht wird man seinen Job kündigen müssen (2 Freunde von mir haben nach 12 Jahren in der Pflege in den Sack gehauen, egal Leben geht weiter), die Anständigen, Wachen, Aufrechten brauchen keine Angst haben …

      1. @Klaus
        mehr als Umbringen können sie einen ja nicht, und sterben müssen wir sowieso, wobei wir lediglich unseren physischen Körper ablegen, was ich eher als Befreiung betrachten würde. Die Seele lebt weiter, für den gottverbundenen ist das kali-yuga wie satyuga, ich habe schon viele aussergewöhnliche Hilfen und Sychronizitäten erlebt, wir sind in Gottes Hand, dazu muss man nur ehrlich sich selbst gegenüber sein.
        Irgendwie bin ich überzeugt, dass wir noch einiges an Naturkatastrophen sehen werden, die die wirkliche Herausforderung sein werden, und für den Fall wollen sie möglichst wenig Überlebende, die dann ausserhalb ihrer Kontrolle wären.
        Was die Nahrungsmittel angeht, könnte man einen Lieferdienst beauftragen oder Bekannte bitten oder sich von einem Arzt bestätigen lassen, dass man keine „Impfung“ vertragen würde etc.etc. Oder sich jetzt schon mit Vorräten eindecken, alles, was luftdicht verpackt ist und nicht im Kühlregal steht, hält ewig. Die Preise werden ohnehin steigen, und da könnte man sogar noch Geld sparen., falls die Sachen überhaupt später noch geliefert werden können. Eine gute Gelegenheit sich auf echte Engpässe vorzubereiten. Sich mit Menschen versöhnen und dem eigenen Gewissen, Dinge tun, von denen man immer geträumt hat, man wird bewusster und lernt die Natur zu lieben.
        Diese ganze Sport-, Kino- und Kultursch…sse hat mich sowieso nie interessiert, ich brauche niemanden der mich zum Lachen bringt, und was zur Zeit abgeht, ist die beste reality-show ever.
        Zu der Wirksamkeit der Impfungen hat lt. Rt.de die britische Gesundheitsbehörde bekundet, dass die Virenlast bei Geimpften genauso hoch ist wie bei Ungeimpften, wobei sie auf die US-Seuchenschutzbehörde hinweist, die ähnliches sagt. Es braucht sich niemand beschuldigen zu lassen, eine Gefahr darzustellen wenn man nicht geimpft ist.
        Die Androhung, dass man nicht mehr in den Supermarkt darf, soll doch erstmal nur die Leute in Angst versetzen, dass sie sich impfen lassen, das ist noch lange nicht Gesetz und die Frage ist, wie das umgesetzt und bewacht werden soll.
        Und wie es scheint, wird dann ja alle drei Monate eine Auffrischung fällig, wer soll das denn alles mitmachen, ausserdem müssten dann ja auch alle Kassiererinnen usw. geimpft sein…na, das wird noch spannend werden, ausserdem könnte man sich ja einfach einen screenshot von einem QR-Code aufs Handy schicken lassen…

  62. Ich bleibe bei Gas
    Polen wollen , dass sie bei Zertifizierung von NS2 mitbestimmen dürfen. Sie wollen, dass sie in Zertifizierungs Komission eingenommen werden. Ob Deutsche so blöd sind, werden wir sehen.
    Ukrainer glauben fest daran, dass NS2 mit EU Norme nicht zertifiziert werden kann.
    Gleichzeitig werden Reservöare immer leerer.

  63. Bei Haisenko bin ich auf ein Motiv für den Impfterror gestoßen: letzte Nachrichten erbringen, dass die beworbene Impfung keine reduzierte Viruslast erbringt. (Ohne Rücksicht auf Aussagekraft der PCR-Tests, eigenes Kapitel.)

    Der derzeitige Bestand an Impfverweigerern (auch meine Wenigkeit) führt zu Gefahr, dass zwei Vergleichspopulationen entstehen: mit und ohne Impf. Die dazu einladen, die vorher ausgelassenen Blindtests am leibhaftigen Objekt nachzuholen.

    Und die Mittel zu faktischem Impfzwang werden zunehmend rustikal. Zieht euch warm an, Freunde.

  64. …auch interessant…
    …man munkelt ja schon länger, dass der Pol unserer Heimaterde immer größere Sprünge macht und dabei sehr weit wandert…
    …es könnte zu einer Polumkehr kommen und was das noch für Effekte hat ist, dass sich das Magnetfeld der Erde zunehmend abschwächt. Die Theorie besagt ja, dass der Pol wandert, sich dabei das Magnetfeld zunehmend abschwächt, bis es zu einer kompletten Polumkehr kommt und sich das Magnetfeld dann wieder langsam aufbaut.
    Langsam meint hier einen Zeitraum von mehreren Dekaden mit zunehmender Intensität bzw. Abschwächung bzw. umgekehrt…
    Also, dass das Magnetfeld der Erde schwächer wird ist seit langem bekannt. Im Unklaren gehalten werden wir aber darüber welche Stärke das Magnetfeld tatsächlich noch hat. Die letzte Messung (von der der Pöbel wissen darf…) war 2o1o und damals war das Magnetfeld rund 15% schwächer als im Jahre 18oo.
    Damit kann man aber noch nicht allzu viel anfangen richtig?
    Wie es der Zufall will hat am o3. August 2o21 ein „Teilchenstrom“ einer Sonneneruption die Erde getroffen. Derzeit ist die Sonne sehr ruhig, der „Coronale Massenauswurf“ (hier mal richtig Corona….) war dementsprechend eher unerheblich, ein laues „Lüftchen“ sozusagen…nicht in dem Bereich ab dem man sich Sorgen um die Stromversorgung und das Funktionieren unserer „Zivilisation“ machen müsste.
    Es gibt da eine Klassifikation geomagnetischer Stürme, die geringste Stufe ist Kp5. Sie beeinträchtigt das Stromnetz (in milder Form), hat Einfluss auf Satelliten und führt zu Aurora Bodealis bis Liverpool. Die höchste Stufe (Kp9) sieht die Erde im Dunkeln… kein Smartphone, kein youtube, kein…..
    Wir verlassen uns derzeit auf das Magnetfeld der Erde, dass nicht passiert was unter Kp9 beschrieben ist.
    Wie gesagt am o3. August traf ein Teilchenstrom auf die Erde der einem eher harmlosen, vernachlässigbaren Ereignis auf der Sonnenoberfläche geschuldet ist. Nichts, worüber man sich Sorgen machen muss. Indes, es hat sich anders entwickelt.
    Der auf der Erde gemessene Sonnensturm hat ein erhebliches Ausmaß erreicht. Kp5 geht bereits mit Überspannung und lokalen Stromausfall einher und vor allem ist Kp5 ein Niveau, das in keinem Verhältnis zu dem kleinen auf der Sonne stattgefundenen coronalen Auswürfchen steht, das es verursacht hat.
    Die einzige Erklärung dafür, dass ein relativ harmloses solares Ereignis zu erheblichen Konsequenzen auf der Erde führt ist, das Magnetfeld der Erde ist viel schwächer als bisher angenommen. Es ist nicht in der Lage, solche keinen coronalen Ereignisse zu entschärfen.
    Was ist, wenn die Erde von einem heftigen Sonnensturm getroffen wird? Die Frage dazu ist nicht ob, sondern wann…
    Wie gesagt, die Sonne ist momentan nicht sehr aktiv.

    Aus Scincefiles. Link: https://sciencefiles.org/2021/08/05/powerless-stromlos-der-tag-an-dem-alles-auf-der-erde-stillsteht-ist-nicht-fern/

      1. die Vorstellung eines flüssigen Erdkerns (im Mittelpunkt flüssiges Eisen…) hinkt für mich schon seit ich ein Kind war… das Ding müsste sich doch irgendwann mal abkühlen und aushärten… und wenn dem so wäre, wäre es auf der Erdoberfläche nicht unglaublich heiß?
        Dabei geht man auch immer von einer Kugelform aus.
        Möglich, dass alles anders ist, jedenfalls nicht so wie es uns in der Schule erzählt wurde und wie es die „Wissenschaft“ kolportiert.

    1. @Schliemanns

      Wenn das Magnetfeld schwächer wird (das ja den Van Allen Gürtel speist – so meint es zumindest die gängige ‚Wissenschaft) dann werden die geladenen Teilchen von der Sonne kommend (meist Protonen und Heliumkerne, die Elektronen haben meist zu wenig Energie um das sonnennahe Magnetfeld zu verlassen) in grösserer Zahl in die Atmosphäre eindringen können. Am Boden ist das dann als würde man in höhere Höhen gehievt.

      Piloten zb. von Ziviljets (die meist zwischen 10-12 km Höhe herumschippern), erhalten eine signifikant höhere Strahlendosis als Menschen die auf niederem Boden arbeiten. Auf der ISS gibt es eine spezielle Schutzzone für die Mannschaft wenn ein Teilchensturm ansteht.

      Wenn das Magnetfeld mehr oder weniger ganz zusammenbricht, dann wird die Strahlenbelastung auf der Erdoberfläche erheblich ansteigen.

    2. Der Biophysiker dieter Broers hat schon vor Längerem (>6 Monate) berichtet, dass es im Südatlantik bereits Regionen gibt, wo das Magnetfeld so schwach ist, wie im erdnahen Weltraum.

      Die Abschwächung des Erdmagnetfelds soll sich nichtlinear verhalten und immer mehr beschleunigen. Wenn es also 2010 bei 85% des Niveaus von 1800 war, also in 210 Jahren 15% verloren hat, dann ist es jetzt in 2021 nicht bei 84.3% (linear), sondern kann genauso gut schon bei 75% oder sonstwo liegen.

      Die Nebenwirkungen eines zu schwachen Magnetfeldes kennt man aus der bemannten Raumfahrt, daher auch als Raumfahrerkrankheit bekannt. Geht von Aussetzern des Kurzzeitgedächtnisses bis hin zu, plump gesagt, totalem Wahnsinn und kompletter (irreversibler!) Amnesie. Über massive Halluzinationen wurde ebenfalls berichtet.

      Russische Kosmonauten erhalten ein Training bei sibirischen Schamanen, um im Falle des Ausfalls der Bordsysteme (Abschirmung) handlungsfähig zu bleiben. Wer das nicht beherrscht, darf auch nicht hoch. Die trainierten Kosmonauten überstehen solche Phasen ohne Probleme und erleben dabei mitunter ekstatische Zustände.

      Wenn das alles so stimmt, und wenn die aus der Raumfahrt bekannten Umstände irgendwann auch mal auf der Erdoberfläche vorherrschen und eine völlig unvorbereitete Weltbevölkerung überraschen, kann man sich die Konsequenzen ausmalen. Dann versteht man auch, wieso man uns aus Hollywood seit Jahren mit Filmen über Zombieapokalypsen zuscheißt, denn das käme diesem Szenario wohl sehr nahe. Es bestehen aber gute Chancen, dass es vor Allem nicht spirituelle und materialistische Menschen (= niedriges Bewusstseinslevel) wesentlich härter treffen wird. Das heißt die Abschaum-Führungskader des heutigen Dystopiesystems sind dann weg.

      Falls die Erde in dieser Phase tatsächlich ein Carrington-Ereignis erleben sollte, finden wir uns dann zwar technisch im Jahr 1850 wieder, und vermutlich wird es ein Massensterben geben.
      Aber der Wermutstropfen ist, das alle feuchten Träume einer technokratischen NWO mit 5G, IoT und der ganzen Totalüberwachung damit ein für allemal erledigt sind.

      Außerdem wird sich die Natur brachial erholen können und das geht schneller, als man denkt. Nach ’nur‘ zwei Wochen Lockdown schwammen schon Delfine durch die Kanäle Neapels! Wenn der Fressfeind Mensch stark dezimiert ist oder zumindest nicht mehr über die weltweiten, industriellen Möglichkeiten der Naturausbeutung verfügt, können sich die natürlichen Systeme (z.B. Ozeane) mit exponentiellem Wachstum erholen, bis wieder ein Gleichgewicht erreicht ist.

      Es werden sich zwangsläufig dezentrale Systeme der Nahrungs- und Energieversorgung heraus bilden, da die zentralisierte Infrastruktur hinüber ist und auch keine zentrale Autorität vorhanden sein wird.

      Und das Know-How, um auf lokaler Ebene Nahrung anzubauen und zumindest eine rudimentäre Energieversorgung zu errichten ist seit Langem vorhanden. Zumal dann bisher unterdrückte Technologien mangels flächendeckend agierender Unterdrückungssysteme ihren Durchbruch erleben können (den oder einen Magnetmotor hat ein deutscher Ingenieur schon in den 1960ern entwickelt). Die ersten 5 Jahre werden sicher hart, aber dann wären wir aus dem Gröbsten raus. Wer es in die Zeit danach geschafft hat, darf sich glücklich wähnen.

      1. @Mohnhoff Satguru hat vor kurzem auch gesagt dass in den nächsten sechs Jahren die Sonnenaktivität zunehmen wird und dass es für meditationserfahrene einfacher und die Meditation leichter sein wird.

      2. @ Mohnhoff
        Frage:
        Wo in Neapel sollen Delphine in welchen Kanälen geschwommen sein?
        Hat man die Kanäle neu gebaut?
        Ist mir da irgendwas entgangen?
        Ich kann das gar nicht glauben.
        Weder in oder bei Neapel noch an der Amalfiküste kann ich mir das ernsthaft vorstellen.

  65. @ Schliemanns

    Ich habe vor einigen Tagen ein paar Zeilen darüber geschrieben.

    Als Laie aus dem Gedächtnis:

    Die amis scheint zu stören, dass der nördliche Pol – offenbar ziemlich sicher – in Richtung Sibirien wandern wird. Sie versuchen dies mit allen Mitteln zu verhindern (mit welcher Gerätschaft auch immer …). Offenbar wird das Magnetfeld nicht gleichmäßig instabiler, sondern dort, wo der Pol „wegwandert“ … was Nordamerika zu einer Wüste machen soll (keine Ahnung in welcher Form: elektronisch oder buchstäblich … habe es nicht mehr im Kopf).

    Darauf soll die Panik hinauslaufen (natürlich spricht der wertwesten lieber von „die ganze Welt hat ein Problem“ … denn, ER SELBST hat ja niemals nie ein Problem).

    Die Polumkehr ist mir persönlich ziemlich abstrakt (alle 100.000ende von Jahren). Aber vielleicht gibt es sie auch … keine Ahnung.

    1. Anscheinend das letzte mal vor 42000 Jahren

      Laut Verschwörungstheorien 😁 soll sich ein Himmelskörper im Anmarsch befinden der an der Erde vorbeirauscht und den Polsprung und weitere Katastrophen verursacht
      Daher die Eile bei den Impfungen denn wenn zu viele niedere Wesen da sind könnte es für die Kabalenfuehrung schwer werden ungehindert in den Bunkern abzutauchen
      Wie gesagt eine VT der ich wenig Glauben schenke

      https://www.mdr.de/wissen/polsprung-naturkatastrophe-massensterben-erdmagnetfeld-100.html

  66. …ich bin mal er, mal sie. Aber immer Muslim*In…
    …wir haben heute eine ganz starke Kampangne aufgelegt in der wir dafür werden dass auch Muslime so lieben wie sie wollen… weil Liebe kennt kein Geschlecht und gerade in einer so weltoffenen, toleranten, vielfältigen und bunten Metropole müssen wir darüber sprechen, dass jeder so leben und lieben kann wie er fühlt…
    …Aber bitte!!! Werbung machen, in Afghanistan, in Syrien in der arabischen Welt in jeder Moschee, überall!
    Toll! cdu bunt, vielfältig, tolerant, weltoffen.
    Die Muslim*innen werden begeistert sein!

    1. Geht in Afghanistan nicht. Weil die Frauen (und bestimmt auch die transen) dort doch durch die ami (und auch deutsche!) „demokratie“-Bomben schon gleichberechtigt und befreit wurden (in vielen Fällen auch gleich vom Leben, z.B. bei der Hochzeit).

      Aber die wunderbaren „Impfungen“, die bekommen die nicht; die sind nur fürs werte-westliche Bürger-Vieh. Ein dreifaches Hurra für „unsere“ „demokratischen“ Terror-regime!

      1. Hallo Russophilus,
        besonders krass finde ich, dass die bereits gespritzten selber dafür sorgen werden, dass ungespritzte möglichst auch gespritzt werden.
        Ich hatte in meiner Arbeit diese Konfrontationen und die häufen sich…
        Diejenigen die sich haben spritzen lassen, ärgern sich über sich selbst, über ihre eigene Feigheit und Blödheit. Die sind nicht überzeugt von diesen Impfungen und wenn die sich schon diesen Dreck spritzen lassen (müssen….) dann sollen sich gefälligst alle anderen auch spritzen lassen (müssen…).
        Was für jämmerliche, rückgradlose Würmer.
        Auf die Idee, dass wenn die sich nicht hätten spritzen lassen, auch alle anderen es nicht hätten tun (müssen?) kommen die nicht.
        Jeder der sich diese Spritzen geben lässt hat Verantwortung dafür, weil er ein System bestätigt, stärkt. Schlussendlich sind alle die sich spritzen lassen dafür verantwortlich, dass früher oder später auch unsere Kinder (und alle anderen) mit diesem Gift belastet werden.
        Die Argumente warum sich die Deppen spritzen lassen sind oft Urlaub, Caffe, Kino, Party, Konsum…
        Toll! Und deswegen sollen wir uns jetzt auch spritzen lassen?
        Mit einer „Impfung“ die nicht funktioniert.
        Gegen eine Krankheit die ich nicht bekomme und wenn, dann kommt mein Immunsystem damit klar und ich bin danach immun.
        Die eigene, natürliche, Gott gegebene Immunität zählt nicht, nur die „Immunität“ nach dieser Spritze zählt.
        Es wird grob offensichtlich gelogen und betrogen aber Fakten zählen nicht.
        Wenn ich mir die schwulen von cristopher streetday ansehe… da haben 98% brav die Masken getragen.
        Wie kann eine ganze Gruppe so angepasst sein?
        Klar, das regime steht hinter diesen schwulen, lesben lgbtxyz-Teilen…
        Mir ist es egal ob jemand schwul, lesbisch oder …. ist.
        Was mich stört ist wenn es jedem, überall aufs Auge gedrückt wird und was mich stört ist, wenn es schwulenparaden gibt wo die Halbnackt herumlaufen, teilweise auf allen vielen mit Leine und Leder und meine 8-jährige Tochter sich das ansehen muss.
        Was mich stört sind die seit Jahren ausgehangenen „Werbungen“ „wenns juckt im Schritt, ab zum Arzt“…
        Auch den Dreck müssen unsere Kinder sehen, lesen, jeden Tag.
        Dieses System ist kaputt.
        Was mich wundert ist, dass es keine Anschläge auf diese Politik und andere abartige Ziele gibt ( die denen die politik dient…)
        Aber auch das ist klar denn Terror geht immer von Staaten aus.
        Hier hilft nur noch der eiserne Besen aber was will man mit so einem Volk noch anfangen?!

          1. ja schaut wirklich so aus.
            Die sind dermaßen kaputt und verdreht.
            Man kann nirgends mehr hingehen überall wird diese dumme regenbogenfarbene Flagge gefeiert…
            Die sind nur noch sexuell, triebgesteuert. Das primitivste auf das man einen sog. Verbraucher reduzieren kann…
            Ja, kaputt.

        1. @ Schliemanns
          Die Argumente warum sich die Deppen spritzen lassen sind oft Urlaub, Caffe, Kino, Party, Konsum…ect.ect.
          Meine Antwort an diese Deppen:
          Mensch sei doch froh, dass es noch Ungeimpfte gibt, wer soll dir sonst beim Sterben das Händchen halten und für ein ordentliches Begräbnis sorgen oder willst du elendig alleine in deiner Wohnung verfaulen?

        2. @Schliemanns „Was mich stört sind die seit Jahren ausgehangenen „Werbungen“ „wenns juckt im Schritt, ab zum Arzt“… Auch den Dreck müssen unsere Kinder sehen, lesen, jeden Tag. Dieses System ist kaputt.“

          Absolute Zustimmung.

          Das ist eine richtig teure Kampagne. Auf den größten Plakatwänden, die es so gibt.
          Ich denke, man will den Jungen Leuten die Freude an der körperlichen Liebe austreiben. Sie sollen doch bitte keine Kinder bekommen.

          PS: … und wo man sonst mit „people of color“ regelrecht zugeschissen wird, ist auf den Juckts-im-Schritt-Plakaten ausnahmslos der typische Deutsche abgebildet.

          @Russophilus, bitte den anderen Post löschen. Es tut mir leid, dass immer wieder irgendein lästiger Lapsus durchrutscht.

          1. …ich habe Aufnahmen von dieser cdu-Schwuchtel gesehen wie er vom Wagen herunter die ganzen verwirrten Schafe belabert die nicht wissen ob sie männchen oder weibchen sind und die zwanghaft an ihren Sexualorganen herumspielen müssen, für die es keinen anderen Lebensinhalt gibt wie den Orgasmus… da gab es mal ein Experiment mit Ratten und Koka… die Sonde im Orgasmuszentrum hätte ähnliche Ergebnisse hervorgebracht und ich glaube das „Kokazentrum“ ist nicht weit davon entfernt…
            Jedenfalls auf diesen Aufnahmen haben fast alle den Gesichtslappen getragen…

    2. @Schliemanns

      CDU ? ist das nicht der Corona-Diktatorische-Unsinn ? Toll, wie fortschrittlich diese Partei doch ist, immer ganz am Puls der Zeit.
      Unter der Birne mutierte sie ja während der Einverleibung der DDR (welch Festschmaus) vom verstohlenen ‚christlich‘ zur Cleptocracy Deutscher Unterhunde, als Zweigstelle der Cleptocracy-International mit Sitz in Washington und London.

  67. Werte Mitforisten,

    da hier einige Sorgen bzgl einer möglicherweise anstehenden Impfapartheit (beträfe uns auch) und damit erzwungenen Versorgungsnöten für Ungeimpfte thematisiert wurden, möchte ich eine mögliche Alternative aus eigener Erfahrung aufzeigen.

    Meine Frau ist Mitglied in einer Kooperative. Sozusagen eine Einkaufgemeinschaft, die sich einen eigenen Minisupermarkt eingerichtet hat. Ob die als Verein oder anderweitig offiziell organisiert sind, weiß ich jetzt nicht, aber vermutlich schon im minimal nötigen Rahmen.

    Grundvoraussetzung ist eine ausreichend große Menge an vertrauenswürdigen und kooperativen Mitmenschen im Umkreis. Bei uns sind es schon mindestens 30 oder auch mehr Parteien, aber es würden auch 10 reichen.
    Ein Mitglied hat einen Raum seines Hauses als Lager zur Verfügung gestellt, das sind vielleicht um die 30-35m². Es gibt Regale, Kühlschränke, eine Kasse, eine Waage usw.

    Der große Vorteil der Sache ist, dass man Waren (bei uns primär Bio-Lebensmittel, querbeet alles Mögliche) zu Großmarktpreisen (auch palettenweise) bestellen und liefern lassen kann.

    Die Preise werden bis auf einen minimalen Aufschlag (als Kassenreserve und für Nebenkosten) an die Mitglieder weiter gegeben. Damit spart man je nach Artikeln 30-50% gegenüber dem Supermarkt. Der Rest ist eine Frage der Organisation und die ist schon recht straff durchgeplant. Es gibt Dienste für Wareneingänge, Einlagerung, Abrechnung, Bestellungen, Putzen usw. Eben alle Arbeiten, die im Supermarkt die Angestellten machen würden, werden hier ehrenamtlich von den Mitgliedern im Rotationsverfahren betrieben, ist aber alles kein Hexenwerk. Manche Ämter machen immer die gleichen Leute, meistens Rentner mit Zeit.

    Hin und wieder gibt es Treffen (mittlerweile alles online, früher, vor Corona, gab es zusätzlich auch mal gemeinsame Grillabende) wo Fragen besprochen werden. Meistens geht es darum, welche Waren bestellt werden sollen. Es muss halt immer genug Interessenten geben, damit ein Gebinde aufgebraucht wird. Wer speziellere Wünsche hat, muss eben sicher stellen, dass er entsprechende Mengen abnimmt, so dass nix liegen bleibt und verdirbt, weil das zu Lasten der Gemeinschaftskasse geht. Darauf reagieren besonders die Nachkriegsgenerationen – verständlicherweise – allergisch.

    Unterm Strich ist das ganze eine tollen Sache, wir bekommen hochwertige Lebensmittel, die im Alnatura und Co schweineteuer wären, zu Preisen, die fast an den Discounter ran kommen. Dafür muss meine Frau hin und wieder einen Arbeitseinsatz machen, der im Verhältnis zum eingesparten Geld aber vernachlässigbar ist.

    Das A und O sind eben eine ausreichende Menge an ehrlichen und hilfsbereiten Leuten, wo man sich keine Sorgen über Betrug und Faulenzerei machen muss.

    Wir machen uns aktuell also wenig Sorgen, falls wir mal nicht mehr in den Supermarkt rein können. Für andere Haushaltsartikel wäre das natürlich schon problematisch, aber drauf gesch…. Das Geld, was wir nicht im Supermarkt ausgeben dürfen, bekommt dann halt Jeff Bezos über Amazon, auch nicht schön, aber besser als gar nix.

    Wenn es zu einem allgemeinen Warenliefernotstand kommt, ist die Koop natürlich genauso betroffen. Der Vorteil aber ist, dass man sich dann immer noch selber kümmern kann, wo Waren her kommen. Z.B. eine größere Menge (auch nicht EU-Norm-konformer) Kartoffeln beim Bauern um die Ecke, einen großen Schwung lang haltbarer Lebensmittel wie Reis, Linsen o. ä.

    Als anonymer, gesichtsloser Supermarktkunde wäre man dann schlicht aufgeschmissen.

    Das gleiche Prinzip könnte man genauso gut für andere Zwecke anwenden, z.B. für gemeinschaftlichen Gartenbau oder eine Autowerkstatt, auch wenn da die Hürden bzgl. Infrastruktur und Fachkenntnissen deutlich höher liegen.

    Gruß Mohnhoff

    1. Sehr geehrter Mohnhoff.
      Super das es euch gelungen ist.
      Eine allgemeine Genossenschaft, mit vielen Fachspezifischen Genossenschaften, habe ich in der Zeit der WASG, versucht auf die Beine zu stellen, es hat sich kaum einer dafür Intressiert, obwohl ich, auf einer Mitgliederversammlung, einen Vortrag, über die Geschichte der Genossenschaften, wie sie Erfolgreich waren und wie der DGB, die Genossenschaften zerstört hat und wie man an den ursprünglichen Zweck, wieder anknüpfen kann. Ich wollte als erstes meine Firma mit einbringen, ein zweiter wollte seine Firma für Handwerk, rund um Haus und Garten einbringen, die Die eine Einkausgemeinschaft wie das alte Konsum machen wollten, kamen aber nie zu Potte. Das Intresse, an einer Genossenschaft, selbst bei den Mitgliedern war sehr gering, am wenigsten bei den vielen HOCH Subventionierten Gewerkschafts Funktionären, die wie IMMER alles unternommen haben, um jeden neuen Ansatz zu zerstören.

  68. https://www.rt.com/op-ed/530908-us-china-nuclear-arms-race/

    Hier ist mal ein schöner Artikel über das nukleare Wettrüsten von China mit den usppa von Scott Ritter.

    Wenn ich seine Angaben mit der Lügipedia vergleiche, so gibt es dort doch einige Abweichungen (weil Lügipedia schlabbert / oder Nuklearexperte Ritter die DongFeng 5 mit der 5A zusammenfasst?)

    @Russophilus, ich schreib mal ein bisschen was – Sie sollten mich korrigieren, wenn es verkehrt ist – ok?

    Wenn ich obigen Artikel mit der Lügipedia vergleiche, dann sind die Trägersysteme von China recht überschaubar:

    1979: DF-5 Flüssigtreibstoff mit einem 5000 kT Sprengkopf (Ritter sagt: 1966 – aber da startete die Entwicklung, ab 1979 de facto im Einsatz)

    1986: DF-5A Flüssigtreibstoff mit 4-6 MIRV (= Mehrfach Sprengköpfe) und bis zu 500kT

    Ritter unterscheidet hier noch A, B oder C mit bis zu 10 MIRV.

    Was fällt auf? Die Chinesen sind Flüssigtreibstoffraketen-Fans. Ritter schreibt, die DF-5 ist das Rückrat der nuklearen Abschreckung.

    Aber: Flüssigtreibstoff ist hochkorrosiv und sollte deshalb (und aus Sicherheitsgründen) erst im Ernstfall in die Rakete getankt werden.

    Und genau das ist ihre Schwäche: Die bisherige Nuklearstrategie Chinas sagt: Atombomben schlagen in China ein – der „stockpiled“ gelagerte Sprengkopf wird auf die Rakete geschraubt – dann wird die Rakete betankt – und dann, nach 5 Stunden gibt es einen Vergeltungsangriff.

    Zu langsam – um die amis abzuschrecken.

    So wie ich das sehe ist die DF-5 auch der ganz grobe Schäler – um die Amis mit 5000 kT (Hiroshima hatte 15kT) erst einmal auf Distanz zu halten. Die Nato hält nicht viel von der 5er, weil nicht treffsicher (Hallo – bei 5000KT?) Die 5A finden sie besser.

    Weil die amis zunehmend aggressiver werden – und sich China durch das Trident D5 System ernsthaft herausgefordert fühlt haben sie dann die DF-31 entwickelt:

    1999: DF-31 endlich Feststoff – 1000kT aber anscheinend keine MIRV?

    2002: DF-31A, Feststoff, 150kT und 5 x MIRV

    2017 DF-41, Feststoff, 150kT und 10 x MIRV

    Man sieht: es werden immer mehr MIRV und die Sprengköpfe werden kleiner – nur 150kT.

    Vermutlich hat man festgestellt dass das ausreicht (10x so stark wie Hiroshima) und es besser ist lieber 10 Stück davon auf einmal zu „versprühen“ = schlecht abzufangen. Aber für Bidens 5000m tiefen Bunker werden 150kT wohl nicht reichen.

    Dann berichtet Herr Ritter noch über das gute alte Hütchen Spiel, das ich letztens bei Moon of Alabama gelernt habe:

    Wenn ich 100 (geografisch weit entfernte) Raketensilos habe und nur 10 ICBMs , die mal hier und mal dort sein könnten, dann hat der Feind keine andere Wahl als alle 100 Löcher zu bombardieren um meinen anschließenden Vergeltungsschlag ausschließen zu können.

    Was ich ja nicht verstehe: Was ist das für ein Schwachsinn die unterirdisch zu verschieben – zwischen den Löchern – über weite Entfernung? Wie soll das gehen? Da brauche ich ja ein gigantisches Tunnelsystem (was die Amis anscheinend haben).

    Ich würde die oberirdisch verschieben und immer mit Attrappen arbeiten.

    Noch besser wäre allerdings: Jedes Loch ist garantiert gefüllt.

    Jedenfalls hat die Nahtod festgestellt das China seinen Bestand anscheinend um 800 Sprengköpfe erweitern wird und neue Löcher gegraben hat in den Provinzen: Yumen, Gansu und Hami.

    Herr Ritter hat Recht: Diese Orte sind alle weit weg vom Ozean und damit amerikanischen Atomubooten.

    Des weiteren, meint Ritter, könnte China zu einer neuen Strategie wechseln: Start Vergeltungsangriff wenn nuklearer Angriff usppa detektiert (also bevor die Dinger in China einschlagen).

    Was mir noch aufgefallen ist: Mit 13.000km Reichweite bleibt Südamerika unberührt. Das darf aber natürlich nicht sein, falls sich Mr. X in Patagonien einnistet – am Besten Russland fragen.

    Ach und, vielleicht tappen einige genauso im Dunklen wie ich; was ich mich noch gefragt habe: Wer ist denn dieser Dong Feng; gibt der auch persönlich Auskunft über seine Raketen?

    Dong Feng heißt Ostwind 😉

    Wundert mich jetzt ein bisschen, ist ja schließlich das Reich der Mitte.

    ——————————-
    Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

  69. Afghanistan

    Die Taliban erobern eine Stadt
    nach der anderen, bald sind sie
    in Kabul, dann folgt die Nacht der
    langen Messer…..

    ….dann geht es Volksverraetern,
    „Menschenrechtlern“, Klimawissenschaftlerinnen,
    „Uebersetzern“ und Ausverkaeufern an den Kragen.

    Freu mich schon drauf !

    Kann der Michel Taliban?

    Kann der Michel Nacht der langen Messer?
    Nein, kann er nicht !

    Der Michel kann hoechstens Nacht der langen Gesichter, wenn er vor Schmerz halb wahnsinnig aufwacht und merkt,
    wie BionTech/Pfizer ihn bei lebendigem Leibe langsam
    auffrisst.

    ..kaputt…

  70. Heute bei RT gelesen:
    -Schweizer Polizei: „Einschränkung der Grundrechte widerspricht dem höchsten Gut einer Demokratie
    -Protestierende gegen Corona-Maßnahmen der Regierung versuchen BBC-Zentrale zu stürmen
    -Nach Massendemonstrationen: Frankreichs Regierung schwächt Testpflicht ab
    Beginnt es zu bröckeln ?

    Und im Land der Deppen und Duckmäuser das Gegenteil:
    -Laschet-Plan: Impfoffensive und Verlängerung der pandemischen Lage

    1. Vielleicht sollte man kostenlose, desinfizierte Bahnsteigkarten vom Zeppelin abwerfen. Sonst kommt es hier in Bückrepublick nie zu einer Revolte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.