Dies und Das – Das große Spielfeld

Witz der Woche: Das ami Militär erwägt ernsthaft, Soldaten die Kaserne/Einheit wechseln zu lassen, falls lokale Gesetze/Haltung nicht gender-freundlich bzw. „diskriminierend“ für sie sind. Demnächst: ami Soldaten müssen nur noch in Gebieten kämpfen, in denen sie sich wohl fühlen und guten Empfang mit dem dummphone haben …
Ansonsten alles normal in idiotistan: Um die 20 Tote, die meisten „Schul“-Kinder, in einer Grundschule in texas. Eine ziemlich normale Woche also.

Wie praktisch für die „demokraten“, die politische Front des tiefen Staates, die ja entschlossen sind – Verfassungs-widrig, aber seit wann interessieren politster sich für Recht? – die Bevölkerung zu entwaffnen; verständlich, da bewaffnete Bürger-Viecher es erschweren, das Land noch „fortschrittlicher“ zu machen, sprich, zu ruinieren und zur Diktatur umzuformen.
Und: Der Vorfall *musste* in einem stabil republikanischen Bundesstaat passieren, damit die Wähler dort sich endlich auf die Seite der „demokraten“ schlagen und für sie stimmen bei den anstehenden Wahlen. Die „Logik“ ist simpel: „Wenn ihr weiter republikanisch wählt, dann werden auch eure Kinder tot enden, also stimmt für die „demokraten“ und gebt eure Waffen ab!“.
Das mörderische Dreckvieh, mAn so gut wie sicher eine Puppe des tiefen staates, wurde übrigens noch in der Schule erschossen. Praktisch, das.

Und nun habt gefälligst alle Angst und bibbert, denn die Affen-Pocken!!!(kreisch) sind noch viel schlimmer und gefährlicher als covid!!!(kreisch)!!!
Wie die Affen-Pocken nach eu-ropa kamen und weiter übertragen wurden? Na, durch zwei große lgbtx# raves (große öffentliche Parties) in spanien und belgien. Fast fragt man sich, ob diese „Pandemie“ ein Fluch ist oder ein Segen …

Aber ich habe auch eine gute Nachricht: Nicht nur haben auch Männer das Recht, schwanger zu werden, sondern sie haben auch das Recht abzutreiben. Toll, oder?
Ja, gut, da gibt es ein paar Fragen, die z.B., wieso plötzlich von „Männern“ die Rede ist und es plötzlich wieder zwei Geschlechter zu geben scheint, aber keine Sorge, Sie können auch weiterhin je nach Laune und Tageszeit ein Ihnen momentan angenehmes Geschlecht wählen; das mit den „Männern“ wird nur kurzzeitig und übergangsweise gebraucht, damit auch die weniger modernen 97% der Bevölkerung begreifen, dass *jeder* schwanger werden kann und darf und abtreiben natürlich auch. Und natürlich auch (und vor allem), damit wir, die 97% Minderheit, nicht mehr komisch und womöglich sogar ablehnend schauen, wenn Schwule und Lesben „Eltern“ werden.

Kommen wir nun zu Ernsthafterem und Wichtigerem. Der ami fed („Bundesbank“) Chef hat mir einen Gefallen getan und das sich abzeichnende Ergebnis des laufenden Weltkriegs in einem Satz zusammengefasst: (Zitat) „Es ist möglich, mehr als 1 Reserve-Währung zu haben“. Sagt der Chef *der* Einrichtung, die für die bislang de fakto alleinige Reserve-Währung der Welt, den usppa dollar, zuständig ist!

Oder, mal von der anderen Seite her blickend: Die Export-Einnahmen Russlands sind trotz all des Sanktions-Terrors *nicht* gesunken sondern tatsächlich sogar *gestiegen*!
Einer der wesentlichsten Gründe ist der, dass man natürlich, wenn auch aufwendig, nervenaufreibend und teuer bis sehr teuer, Öl- und Gas-Importe verschieben kann, z.B. von Russland weg und zu Katar hin, nur: Solange der *weltweite* Bedarf höher ist als das Angebot, fehlen die umgelenkten Mengen dann anderswo. Zweitens verteuern sich die Rohstoffe dann.
Und drittens verteuern sich in der Folge auch alle Produkte und Dienstleistungen, für die diese Rohstoffe gebraucht werden. „Lustiges“ Beispiel: Laut einem Sprecher der Auto-Industrie – von der dieses Land stark abhängt – verbraucht der Bereich Automobile alleine über ein Drittel der Öl-Importe; teurer Sprit plus teurere Autos = enorme Verluste und Schäden.
Dazu kommt noch, dass russisches Öl und Gas auch im Hinblick auf den Transport das bei weitem günstigste ist, abgesehen vielleicht von ein paar Öl-Pfützen in der Nordsee, aber auch da ist Russland attraktiver, weil es zum Einen billiger verkauft und zum Anderen auch langfristig liefern kann.

Nun zum großen Spielfeld.

Einige erinnern sich wohl noch; ich schrieb es gelegentlich breit grinsend: Das ami Militär ist *eigenem* Eingeständnis zufolge nicht mehr in der Lage, ihrer Doktrin zu entsprechen und zwei Kriege gegen zwei nicht winzige Gegner gleichzeitig zu führen sondern nur noch eineinhalb, sprich einen „großen“ und einen „kleinen“ – und das ist die offizielle und erheblich beschönigte Variante.
Schauen wir mal hin. Was ist ein „großer“ Gegner? Russland? China? Nein, gewiss nicht. Also was? Vielleicht ein Land wie der Iran? Vermutlich – nicht im Sinne von „da würden die amis ziemlich sicher gewinnen“ sondern im Sinne von „an so ein Land denken die amis, wenn sie von ‚großem‘ Gegner sprechen“.
China und insbesondere Russland sind damit jedenfalls nicht gemeint, denn Russland würde den Boden mit den amis aufwischen und China würde sich wohl in ernsten Schwierigkeiten finden und vielleicht (sehr vielleicht) sogar verlieren, was für die amis aber auch schon egal wäre, weil sie fast ausgeblutet wären. Und da spreche ich vom günstigsten Fall für die amis; wenn die japaner und koreaner (von den paar australischen Hampeln rede ich gar nicht erst) nicht oder nur formal mit helfen oder wenn, Albtraum pur für die amis und durchaus nicht unwahrscheinlich, die Russen China auch nur ein wenig unterstützen würden, dann ist die Option „lauer, knapper Sieg“ für die amis komplett vom Tisch und nur die Option „ausbluten“ noch verfügbar.

Und was sehen wir gerade? Dass und wie China kaum verhohlen grinsend damit winkt, den amis eine zweite Front zu bieten. Und weil biden nicht einfach nur senil sondern auch strunzdumm ist, tut er was? Er beantwortet in japan die Frage eines Reporters, ob idiotistan taiwan im Falle eines Kriegs mit China helfen würde, Endstadium-hirntot mit einem klaren „Ja“. Ich muss dazu noch anmerken, dass so ziemlich alle im weissen haus umgehend versuchten, das zu relativieren (soweit nur irgend möglich, „ungesagt“ zu machen).

Wird China taiwan angreifen und „annektieren“ (was sie gar nicht können, weil taiwan ein Teil von China ist) oder korrekter ausgedrückt, die seit Jahrzehnten andauernde Revolte taiwans auf die harte Tour beenden?
Meine Einschätzung: Soweit möglich nicht – wobei eine unglückliche Mischung aus zwei ami Präsidenten (mindestens einer davon ein inkompetenter Vollidiot) und einem gestörten, Hass-getriebenen Dreckstück in taipeh es für China zunehmend schwierig macht, sich noch so eben höflich lächelnd aber zunehmend hart im Ton
zu äussern statt taiwan einfach militärisch einzunehmen und den Kern der ami-Nutten und China Hasser zu erschießen.
Man bemerke übrigens die Ähnlichkeit des Vorgehens. Hier (Russland) wie dort (China) provoziert(e) man immer weiter und immer derber und führt faktisch Krieg, nur eben (noch, im Falle von China) nicht offen militärisch.

Allerdings kann/könnte das auch China, das in dieser Hinsicht in einer etwas besseren Lage als Russland ist, weil es wenige (nicht militärisch völlige bedeutungslose) Feinde in der Region und insbesondere als direkte Nachbarn hat aber ein Land, das es als „Strohmann“ einsetzen kann; war ukrostan ein Stachel des werte-westens im Arsch Russlands so ist Nord-Korea ein Stachel – und zwar ein bedrohlicher – den China den ami-Vasallen reinrammen kann.
Zugleich könnte China nicht nur der zweite (wirklich sehr) große Gegner der amis sein sondern auch gleich noch zwei Fronten eröffnen (Nord-Osten und Süden/taiwan); während Russland, das nur am Rande angemerkt, von einem Tag zum anderen zu einer sehr beträchtlichen Bedrohung für die amis in japan werden könnte.

Kurz, Russland und China lächeln gelassen, wohl wissend, dass sie *der* Albtraum schlechthin für die usppa sein können, wann immer sie wollen.

Und das während die Russen in ukrostan alles an Waffen- und Bio-Material schreddern und zunehmend offensichtlich wird, dass das oh soooo mächtige Militär des werte-westens sozusagen eine halb blinde Schwuchtel mit Geh-Hilfe ist.
Zur Verdeutlichung, Frage: Warum liefern die amis/nato keine f-35/22 Vorgänger an ukrostan? Antwort, Teil 1: Weil sie sie selbst brauchen da klar ist, dass f-35 und f-22 weitgehend nur teurer Schrott sind. Teil 2: Weil sie keine Bilder im tv und auf zensortube wollen, die zeigen, wie ihre Flieger reihenweise vom Himmel geholt werden von den Russen.

Und Nein, ich plaudere nicht nur zum Vergnügen oder aus theoretischem Interesse von den zwei großen Gegnern. Ich spreche darüber, weil es das Ausrufezeichen ist hinter „die angelsachsen haben fertig. Die neue multi-polare Welt-Ordnung *kommt*“.
Die Frage ist nicht mehr, ob sie kommt, nicht einmal wann (Jetzt. Während Sie das hier lesen kommt sie). Die Frage ist nur noch, ob die amis die Zähne grob aus der Fresse geprügelt brauchen oder ob sie noch genügend Hirnreste haben, freiwillig, wenn auch bereits gedemütigt, zurück zu gehen in ihr Land, dort zu bleiben und das große, dumme Maul zu halten. Nur darum geht es noch.

Übrigens *gibt* es amis mit genügend Hirnresten und auch einige der eu-ropäischen Köter haben das heran ziehende Donnern wahrgenommen, draghi z.B. und diese Verwerfungen werden wir nun zunehmend oft und deutlich sehen. Dabei geht es *nicht* um gut oder böse; draghi war, ist und bleibt ein Drecksack. Worum es geht sind im wesentlichen drei Faktoren. Zum Einen Verwerfungen zwischen dunklen Gruppierungen, zum Zweiten Verwerfungen zwischen Paradigmen; ein kissinger z.B. ist alles andere als ein Guter, aber er ist ein Pragmatiker und rein Macht-orientiert und sein Ansatz ist es, dass schmerzvolle Kompromisse besser sind als das beträchtliche Risiko, alles zu verlieren. Und zum Dritten geht es um etwas, das politstern aller Coleur sehr nahe liegt: Darum, auf der richtigen Seite zu stehen, wieder zumindest halbwegs nahe an der Macht und nicht à la Ceaucescu zu enden, während unbegabtere oder gar stumpfsinnige Exemplare wie z.B. eine göhring-göbbels (oder so ähnlich) einfach wie mit einem Brett vorm Schädel die gewohnte Route weiter stampfen.

235 Gedanken zu „Dies und Das – Das große Spielfeld“

  1. @Russophilus

    Herzlichen Dank für den neuen Artikel.

    „Es ist möglich, mehr als 1 Reserve-Währung zu haben“.

    Ein Glanzlicht von vielen in Ihrem neuen Artikel.

  2. Rossotrudnitschestwo und die Stiftung für das Studium der Demokratie haben Broschüren über die Kriegsverbrechen des Kiewer Regimes erstellt

    Die Broschüren „Bürgerkrieg in der Ukraine: 2014-2022“ und „Massive Kriegsverbrechen der ukrainischen Streitkräfte und der Nazieinheiten in Mariupol und Wolnowacha“ berichten über die Ereignisse des Jahres 2014 im Donbass, die Erscheinungsformen des Nazismus in der Ukraine und die Opfer des ukrainischen Regimes.

    Die erste Broschüre wurde bereits in mehrere Fremdsprachen übersetzt:

    Russian;
    English;
    French;
    Spanish,
    Italian;
    German;
    Serbian;
    Hungarian;
    Czech;
    Polish;
    Romanian;
    Turkish;
    Arabic;
    Farsi.

    Das Gleiche ist für die zweite Broschüre geplant.

    http://warcrimesofkiev.com/?lang=de

    Quelle: Russländer & Friends

  3. Danke für Ihre Meinung. Es bestätigt mich immer wieder in meiner Intuition. Die Multipolare Ordnung kommt. Das ist klar und sichtbar für die, die es sehen wollen. Damit kommt eine neue Friedensordnung.
    Wer in Europa nimmt das zur Kenntnis? Wo sind die denkenden Kräfte? Wer hat die Kraft, dann zu entscheiden?
    Wer hat die militärische Kraft, es dann auch umzusetzen?
    Mache mir Sorgen um mein Land und das daneben und daneben.
    Mach mir Sorgen, das Washington Europa verbrennt, weil es Russland und China kein florierendes Europa überlassen will.

  4. Mit dem neuen Artikel haben Sie dann auch gleich meine letzte Frage (nebenan) mit-beantwortet – auch dafür ein Dankeschön, Russophilus!

    Ich schätze mal, dass Trump für den(die)selben X(se) arbeitet, wie auch Kissinger und vermutlich ist das jetzt auch der letzte große Auftritt des alten Mannes (und man kann ihn – bei einem „Erfolg“ – auch noch schön als Friedensstifter in die Geschichte eingehen lassen)?

  5. Werter Russophilus, grossartig zusammengefasst!
    Ich fahre übrigens extra einen Opel.
    Der hat vorne und hinten serienmässig ein „Z“. angebracht. Von wegen Blitz..
    Mal sehen, wann auch die drei Fraktionen in Europa einlenken. Das wird noch sehr spannend.

  6. “ . . . China würde sich wohl in ernsten Schwierigkeiten finden und vielleicht (sehr vielleicht) sogar verlieren,“
    schwierigkeiten, ja das ist klar aber möglicherweise verlieren? wie soll das gehen? schon alleine die geografie gibt das doch gar nicht her. nach dem all die technischen gimmiks, wunderwaffen und dergleichen ihr feuerwerk vollbracht haben ist trotz allem der kampf erst dann gewonnen wenn man mit ausreichender menge an bodentruppen das chinesische festland unter kontrolle hat. wie sollen die in grösserer menge dort hin kommen? woher soll eine ausreichende menge überhaupt kommen? china hat 1,4 milliarden und usppa 330 millionen bewohner also mal grob gesagt kann china mehr leute im kampffähigen alter (so cirka 16-60 jahre) aufbieten als usppa überhaupt einwohner hat. im dümmsten fall wenn wirklich das chinesische reguläre militär weitgehend geschlagen ist und amisoldaten in der stärke von etlichen millionen das chinesische festland erreicht haben dann gibt die chinesische regierung waffen im grossen stil an die bevölkerung aus und china verwandelt sich anstatt in waterloo in ein grosses schwarzes loch in dem alles verschwindet an militär was dort hin gebracht wird. daran dürfte auch der mögliche kernwaffeneinsatz gegen städte und zentren nichts wesentliches ändern. der brocken ist einfach zu gross, den können sie nicht schlucken. bei dem versuch kann china schweren oder auch schwersten schaden davon tragen aber usppa dürfte am ende nicht mehr existieren. man vergleiche dazu auch einmal die chinesische gemeinschaft in usppa und anders rum – da werden etliche in der fremde fürs vaterland aktiv werden. (chinesen in usppa – einige millionen *** amerikaner in china – einige zehntausend).
    *+*+*+*+*
    noch ein anderer gedanke, eine theorie beschäftigt mich gerade im zusammenhang mit dem hauptthema der letzten wochen hier. was mir bei der ganzen geschichte in der ukraine schon von anfang an aufgefallen ist ist folgender punkt. eine gewisse strategie ist bei dem ukrainischen militär vom ersten tag der kämpfe an nicht wirklich erkennbar. es gibt bzw gab zwar lokale angriffsoparationen und hin und wieder gelingt es ihnen auch alliierte truppen von einem stück land, aus einem dorf . . . zu vertreiben aber es ist keinerlei strategische operation oder auch nur der versuch einer solchen erkennbar. zumindest nicht in nennenswert grösserem stil. im wesentlichen ist alles was dort passiert das ukr. verbände irgendwo hin geschickt werden mit dem auftrag: stellung halten, manövrieren verboten – wer sich nich drann hält wird (oft von hinten) erschossen. so kann man – selbst wenn man wollte keinen krieg gewinnen. zumindest in den anfangszeiten dürften sie aber noch über einiges mehr an kapazitäten verfügt haben wie das mittlerweile der fall ist. man konnte schon recht schnell den eindruck haben die ukr führung schickt ihre truppen an die front und dort sitzen sie meistens, nicht immer, relativ wie die enten auf dem befohlenen fleck fest und warten bis sie zermüllert werden. dann kommen die nächsten und die nächsten . . . immer irgendwie das gleiche spiel.
    jetzt meine gewagte hypothese dazu: hat man die rolle polens unterschätzt bzw nicht im vollen umfang erkannt im licht der polnisch-ukrainischen ereignisse der letzten tage? hängt der (Z)elendski und wer auch immer aus seinem umfeld viel dichter mit den polnischen ideen zusammen wie das bisher aufgefallen ist? werden/wurden die ultranazis wie asow und co (gibt ja noch viel mehr solcher truppen asow ist wohl nur die grösste, bekannteste) und auch grosse teile der kampferfahrensten truppen des regulären ukr militärs absichtlich dort im osten verbrannt damit sie dem polnisch-ukrainischen projekt was da so langsam aufscheint nicht in die quere kommen? wie seht ihr das?

  7. Guten Abend.
    Vielen Dank für diesen Artikel.

    Ja, die russischen Strategen haben vor der Militäroffensive wohl fast alles bedacht und von aussen betrachtet ist der Sieg scheinbar gesichert.

    Eine grpße Problematik/Risiko liegt aber wohl im Inneren Russlands. Den Zecken im Fell des Bären.
    Siehe Interview mit Pyakin vom 16.5.22
    Die Landeseliten mussten/müssen noch restlos von ihren westlichen Herren abgeschnitten werden.

    Dieser Prozess wird wohl noch eine Weile dauern (bis zum Ursprung der Zeckenbrut – bis zum internen Kollaps der usppa). Alle Sanktionen des Westens unterstützen aber diesen Prozess.

    Und jeder der dachte China wäre völlig unterbelichtet und auf NWO Kurs, der wird nach einigem Nachdenken auch darauf kommen:
    China hat dem Wertewesten freundlich den Stinkefinger gezeigt.
    Westliche Konzerne sind nun endgültig ausgesperrt. Keine Warenlieferungen für wertlose Dollars mehr.
    Wichtigste Häfen und große Auslandsverbindungen sind gekappt.

    Aber China „musste“ das ja tun um nach den Spielregeln der WHO nach außen als „Musterschüler“ der NWO aufzutreten – und den feindlichen Eliten im eigenen Land zeitgleich die Luftröhre durchzuschneiden…

    In CN findet derzeit wahrscheinlich die gleiche Zeckenkur wie in RU statt.
    Globale Konzerne wurden ja auch freundlich darauf hingewiesen ihre Mitarbeiter ins Heimatland zu evakuieren – bevor an irgendeinem Produktionsstandpunkt vielleicht künftig auch nur ein positiver C*(kreisch!!!) Test entdeckt wird.

    Das für diese Stratgie der Absperrung in einigen Städten Chinas Millionen Bürger drangsaliert und eingepfercht werden scheint für ein westliches Gehirn nahezu unverständlich.

    In CN zählen Menschenleben jedoch wenig, denn es hat mehrere Milliarden davon.

    In Russland hingegen zählt die Qualität des Menschen, den ca. 150 Millionen müssen einfach sehr gut ausgebildet werden um stand zu halten gegen West und Ost.

    Im Wertewesten gibt es kaum noch Qualität und auch keine Quantität… es gibt nur noch verkommene Ideologie, schlechte Bildung und maßlose GIER.

    Der Ausgang des Prozesses ist für jeden denkenden Menschen offensichtlich.

    Tragisch für uns in Europa: egal wie das Spiel ausgeht, die Bevölkerung hier wird in allen Fällen extrem bluten.

  8. …hatte heute zu der „Gendergeschichte“ in einem US – Blog gtelesen, dass so eine „Gender – Veranstaltung“ auch in Ramstein abgelaufen ist oder soll.. ..der US – Blogger, Trump – Anhänger vermutlich, regte sich fürchterlich auf, dass so etwas beim US – Militär möglich sei… …aber jetzt zu einem „Liedchen“… „……Die Trommel schlug zum grossen Krieg…. ….Achmads Mannen und die Donbasser, eilten von Sieg zu Sieg… …auch Heinrich Kissinger konnte es nicht wenden… …im Donbass, wird Rothschilds Heer verenden.. „ …Vorwärts, Kameraden… …der Dnepropetrowsk ist in Sicht ??.. …die nahtod, bekommt den Trostpreis.. BANDERA – Galizien und die brd-ler, die NEUEN Bandera – Fachkräfte !!🙈😈

      1. …gern geschehen !!.. …habe „Säcke“ voll, aber getraue mich nicht, sie hier einzustellen… …ein „strenger ABV“ ??..😎

  9. Danke für den Artikel.

    Seit Monaten schreibe ich gegen den Wind … vielmehr: Sturm (bitte mehr Vertrauen in RF/China!). Heute ist ausreichend offensichtlich.

    Dejan Beric: Beim Sturm auf Avdeeka, der in Vorbereitung ist, stehen uns 15.000 ukrainische Soldaten entgegen; verstärkt durch drei(!) polnische Bataillone (hier zählen rd. 500 Mann als Bataillon … insgesamt kamen 1.600 Polen). Da die Russen bestens informiert sind und größere Ansammlungen „auflösen“, werden ukrainischen Soldaten zusammengerottet (Anmk: offenbar Reservisten, um die es eh egal ist …), während die Polen in kleinen Gruppen transportiert werden.

    Generell werden immer mehr Söldner aus dem Wertwesten gefangen genommen. Die Liste „gefallene/gefangene Söldner“ führt Polen an.

    Jeden Tag kommen rd. 300 T Kriegsmaterial aus dem Wertwesten an die ukrainische Grenze. Davon wird rd. 85 – 90% zerstört, bevor es am Einsatzort ankommen kann. Trotzdem kommen 30 – 40 Tonnen täglich durch … allerdings geht den Ukrainern das (fachlich kompetente) Personal aus.

    Die letzten taktischen Winkelzüge haben sich bewährt; z.B. Charkov „angreifen“, um sich später zurückzuziehen. Die Ukrainer rücken nach (somit aus der Stadt raus … „vertreiben/jagen“ die russischen Kräfte) und werden auf offenem Feld eingekesselt.

    1. Danke für den Artikel!
      Die Drecksviecher jenseits des Atlantik und ihre polnischen Pudel wollen den Krieg mit der Lieferung von Raketen welche Moskau erreichen können eskalieren.
      Lawrow hat die Bande um den Vollidioten Biden schon mal vorgewarnt:
      Die Versorgung Kiews mit Waffen, die Russland treffen können, würde zu einer inakzeptablen Eskalation führen. Dies erklärte der russische Außenminister Sergei Lawrow. Moskau habe die westlichen Länder bereits vor den Folgen gewarnt, so Lawrow weiter:
      „Der Westen hat dazu aufgerufen, Russland auf dem Schlachtfeld zu besiegen, und um den Krieg fortzusetzen, müssen sie die ukrainischen Nazis, das ukrainische Regime mit Waffen versorgen – auch mit Waffen, die Russland erreichen können. Das ist genau die Art von Waffen, die Selenskij öffentlich fordert. Und wir haben den Westen davor auf das Schärfste gewarnt.“
      Der Minister äußerte die Hoffnung, dass die „vernünftigen Köpfe“ im Westen, von denen „es noch einige gibt, dies verstehen“.“

      https://pressefreiheit.rtde.tech/international/131481-liveticker-zum-ukraine-krieg-nicht/

      So deutlich wurde Putin letztens kurz vor Kriegseröffnung, als er sagte, Minsk2 sei unwiderruflich gescheitert.

      Ich gehe davon aus das Russland ,sollte die US Amerikanischen
      Raketenwerfer geliefert werden,die polnischen Lieferplätze zerstören wird.
      Dann werden wir sehen wie weit die Nahtod in der Lage ist zu kämpfen oder zu jaulen wie ein getroffener Hund.
      Ich Prognostiziere Jaulen!

      Im übrigen hat sich Olaf Scholz in Davos gar nicht mal so schlecht aufgeführt.Immerhin hat er öffentlich gemacht das er für eine Multipolare Welt steht.
      Das ist für so eine Transatlantische Hure ja schon mal ein Evolutionärer Sprung.

      Z

      1. @ Uwe

        Zunächst mal meinen Dank für den Artikel an Russophilus. Irgendwie spiegelt sich darin das noch unscharfe Zukunftsbild, das ich mir Ende Februar 2014 machte. Doch dazu später vielleicht mehr.
        Tatsächlich scheint sich in den westlichen Regierungskanzleien ein Umdenken abzuzeichnen, wenn auch noch eine gehörige Portion Wunschdenken vorherrscht.

        Bevor Olaf Scholz gestern „seine“ Ablehnung von chinesisch-us- Bipolarität und den Wunsch nach einem multipolaren Zusammenwirken ausdrückte, kamen solche „Überlegungen“: Es dürfe keinen russischen Gewaltfrieden (Diktat) geben. Deshalb müsse die Ukraine ihre Widerstandsfähigkeit unter Beweis stellen (und unterstützt werden). Russland müsse lernen, dass es mit militärischer Gewalt seine Ziel nicht erreichen kann. Usw. usf.

        Der Lernprozess scheint da also begonnen zu haben. Allerdings fehlt offenbar die Kenntnis der aktuellen militärischen und logistischen Lage in der Ukraine und deren Veränderungs-Dynamik. Propagandistische „Sieges-Meldungen“ und Nachrichten von „russischen Kriegsverbrechen“ können das klare Denken ganz schon vernebeln. Es dürfte noch Wochen oder Monate dauern, bis die Klügsten im Westen die von den „nebligen Abberationen“ zu klarem, geradlinigen Denken finden und das auch der Öffentlichkeit verklickern.

        1. @HPB

          Von Monaten gehe ich auch aus,beschleunigen werden das allerdings die Schmerzen welche die Degenerierten ereilen wenn die Ukro Faschos wirklich die amerikanischen Langstreckenraketen erhalten.
          Spätestens dann ist Schluss mit Lustig,auch für den Herrn Scholz.

        2. Haben die Russen und Chinesen jemals eine Bipolare Welt vorgehabt? nein, multipolare, BRICS
          Was schwafelt Scholz? Traut er sich nicht zu sagen: Ich will dasselbe was die RussenChinesen wollen?

  10. Johnson lud Zelensky ein, ein neues Bündnis gegen Russland zu gründen – Medien
    Die internationale Gemeinschaft wird laut der italienischen Zeitung Corriere Della Sera Länder umfassen, die bereit sind, die härteste Haltung gegenüber Moskau einzunehmen.
    Großbritannien beabsichtigt, die Schaffung eines internationalen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Bündnisses einzuleiten, das Länder umfassen wird, die mit der Politik der Europäischen Union und Deutschlands gegenüber Russland unzufrieden sind. London will Länder vereinen, die bereit sind, der „russischen militärischen Bedrohung“ mit aller Härte entgegenzutreten. Der britische Premierminister Boris Johnson habe den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj während seines Besuchs in Kiew über seine Absicht informiert, ein solches Bündnis zu gründen, schreibt Corriere Della Sera unter Berufung auf eigene Quellen, berichtet RIA Novosti.

    “ Der Premierminister stellte die Initiative erstmals Wolodymyr Selenskyj vor, als ihn der ukrainische Präsident am 9. April in Kiew empfing. Das Modell von Boris Johnson beinhaltet die Schaffung eines Europäischen Commonwealth unter Führung des Vereinigten Königreichs.“

    Die Ukraine hat sich zu dieser Initiative noch nicht geäußert, stellt die Zeitung fest. Wahrscheinlich wartet Selenskyj auf die Ergebnisse des EU-Gipfels, bei dem Kiew den offiziellen Status eines EU-Beitrittskandidaten erhalten kann. Abhängig von den Ergebnissen des Gipfels wird das Kiewer Regime eine weitere Strategie der antirussischen Politik aufbauen, schlagen italienische Journalisten vor.

    Frage: Was wird das werden? Spaltet sich etwa die EU? Macht Orban deshalb Notmaßnahmen?

    1. Vielleicht hat sich ja jemand daran erinnert, dass er noch diese alte Telefonnummer von Brit-land hat?

      Auch wenn Biden immer wiedermal das Maul aufreisst (bspw. bezgl. China/Taiwan) so ist es doch ähnlich wie bei seinen „kriegerischen“ Äusserungen hin zu Russland – ABER es wird direkt von seinem Umfeld dementiert und zurück gerudert! Die (Hinter)Gründe mögen wir evtl. irgendwann erfahren, aber zu sehen ist doch eindeutig, dass Amiland und Frankreich sich im Gegensatz zu Britland rhetorisch doch sehr zurück halten.(So beobachte ich das zumindest)
      Scheint so, als müsse man daher wieder auf die Briten setzen?

      So, oder so …es ist (und bleibt auch mit den Brits) ein schlechter Witz! Die Russen werden ihre Ziele erreichen – ich frag mich daher nur noch, wie derbe hier bei uns die nächsten Jahre werden müssen!?

      Habe mich vor ein paar Tagen mit einem Ex-MAD-Mann unterhalten, der wegen seiner Einsätze (u.a. Afghanistan) schwere psychische Probleme hat und „ausgemustert“ wurde.
      Keinerlei Entschädigungen, null Unterstützung!
      Aber, er findet sein Land eigtl. ganz in Ordnung!

      Ja sicher … finanziell relativ gut gepolstert, leidet es sich bestimmt viel besser! Z-orry für die zynische Anmerkung, denn eigtl. scheint er mir ein guter Kerl zu sein, und sieht auch diverse Probleme… ich werde mal schauen, ob ich ihn soweit bekomme, weniger MSM, aber dafür evtl. zum Anfang sowas wie Anti-Spiegel zu lesen und später auch hierher zu finden.

      ps:
      Schöne Grüße an die hier mitlesenden Mitarbeiter bei den Staatsorganen, der Buntenwehr, und sonstigen „Dienste“ und Behörden; prägt euch das Schicksal des o.g. Mannes gut ein!

      Was glaubt ihr, wer oder was wird *EUCH* vor den Folgen und dem Zorn beschützen, den ihr tag-täglich am laufenden Band mit-fabriziert und unterstützt?

    2. Diese obige Meldung habe ich von einer Russenseite. Ich habe im corriere della sera nachgeschaut, was genau geschrieben wurde und finde bei den Teilnehmern des „britischen Commonwealth“: Die obig Genannten und es wird gesagt, „möglicher weiterer Teilnehmer TÜRKEI, eventuell später.“
      Da war ich überrascht. Seltsame Formulierung.

      Derzeit wird medial ebenfalls seltsam betont: „Solange“ Erdogan Präsident ist, dürfen die Finnen und Schweden nicht in die NATO… Warum betont man das so?
      Droht man zwischen den Zeilen mit Türkei-Putsch?

      Und jetzt braut sich in Syrien Ärger zusammen, die Israeli schießen auf „russ Gebiet“ in Nordwest, Russen schlagen zurück, Hamas war in Moskau zu Besuch, Erdogan will in den nördlichen Randstreifen einmarschieren, und der Iran ärgert sich auch über was..
      Wollen Amibrits etwa eine zweite Front gegen die Russen aufmachen? Überdehnung Russlands erzwingen?

  11. Weil es sich um ein „Dies-und-das“ handelt, erlaube ich mir hier die Ergebnisse der jüngsten internationalen Studien zur Wirksamkeit von mRNA-Impfungen zu promoten:
    Namhafte wissenschaftliche Koniferen konnten zuletzt eindrucksvoll nachweisen, dass mehrfach sowohl gegen SarsCov2 als auch gegen das neuartige Affenpockenvirus Geimpfte und Geboosterte nicht nur zuverlässig gegen das entsprechende Virus bzw. die von ihm hervorgerufene Krankheit geschützt sind, solange sie sich nicht anstecken oder sonst irgendwie erkranken. – Als quasi „kostenloser“ positiver Nebeneffekt schützen alle mRNA-Impfungen zusätzlich mit 100%iger Wirksamkeit davor, bei Regen nass zu werden. – Vorausgesetzt man bleibt zu Hause und das Dach ist hinreichend dicht. Ein weiterer positiver Kollateraleffekt konnte in Bezug auf den Rückgang von Verkehrsunfällen unter Geimpften/Geboosterten innerhalb der letzten 2 Jahre beobachtet werden. Leider wird dieser Effekt nahezu vollständig durch einen Anstieg von Haushaltsunfällen in dieser Gruppe zunichte gemacht, so dass ein direkter Vergleich mit der ungimpften Referenzgruppe leider nicht möglich ist. Es ist hingegen eindeutig und vielfach belegt und kann nicht genug herausgestellt werden, dass Ungeimpfte bei Regen pudelnass werden, sobald sie ohne Regenschirm das Haus verlassen. Die Schlussfolgerung kann hier nur lauten: Selber schuld!!!

  12. Danke Russophilus, interessanter Hinweis auf die Äußerung der FED:
    „Es ist möglich, mehr als 1 Reserve-Währung zu haben“.

    Tja, wäre glatt möglich, Yellen WILL Rubel bekommen und verweigert deshalb die Schulden-Rückzahlung der Russen in Dollar. Finanzleute haben mE keine Ideologie, außer der, daß dort, wohin der Rubel rollt, die Zukunft ist.

  13. Was meine Prognose für den unvermeidlichen Sieg der Ukraine über Russland betrifft, so wird dieser sehr wahrscheinlich in einer taktischen Überdehnung des Wirkungsbereiches der russischen Aggression gegenüber nicht nur der Ukraine sondern gegenüber ganz Europa bestehen. Konkret wird die Dominanz Russlands sich nach seiner umfassenden Niederlage auf ein vollständig kollabiertes Europa erstrecken, mit dem Russland weder Handel treiben können wird, noch welches sich seinen (putintreuen) Oligarchen als Shoppingparadies anbietet (sehr schmerzlich für Putin, was ihn sicher letztlich die Macht kosten wird). In der Ukraine selbst wird die russische Invasion letztlich quasi ins „Leere“ laufen und die Ukraine wird dann dank der monatlichen Milliardenspritzen aus Übersee automatisch ganz nebenbei die RELATIVE Führungsposition in puncto Lebensqualität und Wirtschaftsleistung innerhalb Europas übernehmen. Russland bleibt dann nur, zur Untätigkeit verdammt mit an zu sehen, wie das ukrainische Wohlstands- und Wirtschaftswunder durch Polen verwaltet wird. Es wird dann in der Ukraine und besonders in Polen endlich Witze über deutsche Elektroautoschieber in windstiller Nacht geben, denn Benziner gibt’s ja dann in D wegen fehlendem russischen Öl nicht mehr und Strom gibt’s nur noch bei Wind oder tagsüber. (Ergo: Schieben!)

        1. Bis zu dem Punkt mit der Lebensqualität in der Ukraine dachte ich an ein 0815 Thinktank-Papier der Amis.

          Ab da kann es wohl nur als Satire gemeint sein.

          Denn selbst wenn die US Pläne voll aufgehen würden und Russland zerfällt, zerfällt damit der einzige Grund für die USA Europa nicht komplett in eine dritte Welt Zone zu verwandeln in der nix wächst und irgendwelche Clans sich bekämpfen für Wasser und Öl a la Mad Max.

          Etwas was CIA Prognosen schon vor 10 Jahren für die Zukunft Europas prognostiziert haben sprich herbeiführen wollen.

    1. Klingt total nach westlichen Wunschdenken. Irgendwie ist es schon lustig anzusehen wie irgendwelche Ergebnisse herbei fabuliert werden.
      Russland wird die Ukraine entmillitarisiere. Egal was für Hampelmänner im westlichen Bereich krakeelen. Nach der Entmillitarisierung wird die Entnazifizierung vollendet werden. Zum Winter hin finden die ersten Tribunale in den Republiken statt und es wird garantiert ein paar Todesurteile geben. Auf das Geheule im Westen bin ich jetzt schon gespannt. Ob eine Ukraine als solches in klein Format noch geben wird? Keine Ahnung.
      Wenn Deutschland industriell am Boden liegt, lacht niemand mehr in Europa weil die alle am deutschen Finanztropf hängen. Der importierte Mob wird schon von den Nachbarn holen was er braucht, dann brennt das überall in Europa. Mal größer und mal weniger.
      Das ist das dann der Moment wo sich die Russen Popcorn und Cola aus dem Schrank holen, auf der Couch Platz nehmen und sich das europäische Spektakel aus der Ferne anschauen werden. 🤣🤣🤣

      1. Wenn dieser zeitpunkt erreicht ist dann werden die Russen wohl eher anstatt popkorn und cola lieber semetschki und kwas auf dem tisch haben.
        Ein stück ukraine werden sie wohl übrig lassen, irgend jemand muss ja die wahnsinnigen schulden tragen die unter diesem namen angehäuft sind. Oder gier frist hirn und polen schnappt sich alles wenn die gelegenheit geboten ist und sie erst hinterher realisieren das die „gelegenheit“ der köder einer aufgestellten falle war. Wer weiß das jetzt schon . . . .???
        Sie werden dann wohl bei der eu fordern fordern fordern

    2. „Konkret wird die Dominanz Russlands sich nach seiner umfassenden Niederlage auf ein vollständig kollabiertes Europa erstrecken“

      Ymmd 😎

  14. Moin, verehrter Russophilus.

    Vielen Dank für den, wie immer erhellenden, Aufsatz zur Lage der „Bekloppten & Bescheuerten“, damit meine ich selbstredend die panischen „WerteWestler“ in der Reaktion auf die geschaffenen und noch weiter sich manifestierenden Realitäten.

    Die Reaktionen solcher Grottenolme wie Sorros, Kissinger und der demokRatten Presse der USPPA lassen nur den Schluss zu, sie denken, wir können es gerade noch schaffen, die Kneipe zu verlassen, bevor die bösen Jungs den Laden inkl. des Personals auseinandernehmen.
    Die nicht aufgepasst haben, Kokainer nebst integralen NAZIS, Uuups müssen mal schauen, wo sie bleiben.
    Auch die von der ganzen Welt so innig geliebten Brits spielen dann nicht mehr die für sie so lieb gewordene Rolle. Die Amis werden diese Vasallen genauso fahren lassen wie die übrigen Nützlichen Idioten. Haben halt von den Brits gelernt.
    Aber am geilsten sind die Vollidiotischen Po- len. Die lernen es nie.
    Vielleicht bleibt ein erkleglicher Teil des deutschen Volkes übrig, um im Bunde mit unseren Blutsbrüdern im Osten, eine verträgliche Welt zu schaffen. Wenn die Angelsachsen weg sind, ist das keine Utopie. (Selbstverständlich möchte ich keinem Völkermord das Wort reden, ich meine die „Funktions ELITEN“
    Grüße an das Dorf
    Z

  15. Es scheint, dass die Zeiten des netten W. Putin vorbei sind. Damit ist auch der „Spaß“ für das Verbrechersyndikat cia zu Ende. W. Putin sagt jetzt, „ich überprüfe“.
    …….

    Putin: 95% der weltweiten Terroranschläge werden von der CIA verübt

    Wladimir Putin sagte gestern, dass „95% der Terroranschläge auf der Welt von der CIA orchestriert werden“ und der Bombenanschlag auf die St. Petersburger Metro „in diesem Sinne“ untersucht werden müsse.

    Putin sagte: „Wenn die CIA russisches Blut an ihren Händen hat, werden sie es für immer bereuen, den russischen Bären aus seinem friedlichen Schlummer geweckt zu haben.“

    Auf die Frage eines hochrangigen Mitarbeiters, ob die Zahl von 95 % zutreffend sei, seufzte Putin schwer und starrte die versammelte Gruppe mit seinem typischen Blick an, bevor er erklärte, dass in der Welt nicht alles so sei, wie es scheint.

    Putin bekräftigt, dass die CIA ein abtrünniges Element des Tiefen Staates ist und „Ausdruck des Willens der Weltoligarchie und ihrer Vision einer neuen Weltordnung“.

    Er behauptet, dass die CIA heute als Teil Amerikas existiert – aber sie ist sicherlich nicht amerikanisch. „Die CIA arbeitet nicht im Namen des amerikanischen Volkes und handelt nicht in dessen Interesse.“

    Auf die Frage, ob er glaube, dass die Bombe in St. Petersburg der Beginn eines CIA-Komplotts sei, um ihn von der Macht zu verdrängen, wie es in den Medien behauptet wurde, antwortete Putin: „Es braucht mehr als eine Tüte Tricks in der U-Bahn, um mich zum Blinzeln zu bringen.“

    Putin sagte auch: „Die Menschheit ist durch die Programmierung von Medien und Politik so manipuliert worden, dass sie „unbewusst“ geworden ist.

    https://www.geopolitika.ru/en/news/putin-95-world-terrorist-attacks-are-made-cia (eng.)

  16. Banderastan ist erledigt, ein Sieg ist ausgeschlossen. Die noch nicht hirnverbrannten Ukis werden bald merken, dass sie vom Lügenimperium verarscht und verkohlt wurden und dann Gnade der ganzen Zelensky Mischpoke. Da wird kurzer Prozess gemacht samt dem Naziabschaum.
    Hier in Buntland wird die Bevölkerung nur solange stillhalten, bis es genug zum Fressen gibt. Sollte das mal ausbleiben, dann gute Nacht.

  17. Generaloberst Wolodymyr Schamanow, stellvertretender Vorsitzender des Staatsduma-Ausschusses für die Entwicklung der Zivilgesellschaft, sagte, dass die Entmilitarisierung der Ukraine 5 bis 10 Jahre dauern könnte

    „Heute besteht eindeutig der Wunsch, das Problem des Donbass vollständig zu lösen, und die verfügbaren Mittel ermöglichen es, dies zu tun … Es besteht in absehbarer Zeit keine Notwendigkeit, Beschleunigungen vorzunehmen“, sagte er.

    Er fügte hinzu, dass es dem Militär erlaubt sein sollte, zugewiesene Aufgaben ohne Einmischung auszuführen, während es in den befreiten Gebieten Hilfe leistet.

    Tja,das ist mal ein Zeithorizont für die Komplettierung der Operation am Faschistischen Kadaver der Ukraine.
    Realistisch ist er,denn niemand aus den Reihen der Asow und Ableger wird mit ablegen der Uniform gleich ein Andersdenkender,das bleiben Nazis ein Leben lang.
    In der Westukraine gibt es davon Hunderttausende Banderaanbeter die dort ihre Esotherischen Riten nach Vorbild der SS Orden zelebrieren.

    1. @ Uwe

      Der Generaloberst hat doch keinen ukrainischen Vornamen? Der heißt doch bestimmt Wladimir?

      Ansonsten weiß ich von meinem Vater, dass Holzfällerei an der frischen Luft in einem Gefangenenlager, dazu ein gut gemachter antifaschistischer Lehrgang, wahre Wunder bei der Selbstfindung der Inhaftierten bewirken kann.
      Mancher Saulus ist schon zum Paulus geworden. Man sollte deshalb nicht alle – auch nicht alle „Asowski“ – für alle Zeit abschreiben.

    2. Aber, aber, aber…. Russophilus hat doch hier gesagt, bis zum Herbst sei alles erledigt. Und die Russen wollten gar kein Land besetzen, jetzt heißt es plötzlich „Mairupol auf ewig russisch“. Hat er sich wohl mal wieder geirrt. Die ganzen NATO-Offiziere sind ja auch nirgends bei den besiegten Kämpfern aufgetaucht, obwohl ständig angekündigt.

      Btw: In 5-10 Jahren ist Russland ein Entwicklungsland geworden und die Intelligenzia wird zu 100% emigriert sein. Die Ukraine ist vermutlich auch kaputt. Aber besiegt wird da nichts sein.

      1. „Mariupol auf ewig russisch“ heisst *nicht*, dass es Teil der RF sein wird, sondern dass es, sprich, die russische Bevölkerung dort, ungestört und in Frieden russisch sein kann, also so leben können wie sie sich fühlen, russisch.

        Und ich sagte nicht, Russland wolle kein Land besetzen; dass das teilweise und übergangsweise schlicht militärisch notwendig ist, war klar. Was ich sagte war, dass Russland keinerlei Interesse daran hat, sein Territorium zu erweitern. Und in der Tat ist die Option „in die RF eingliedern“ nur deshalb überhaupt auf dem Tisch, weil die Bevölkerung des Donbass das sehr gerne hätte und darauf drängt.
        Dennoch gehe ich davon aus, dass Russland diesem Wunsch, soweit denn möglich nicht entspricht und stark bevorzugt, dass die betreffenden ehemals und formals noch ukrostanischen Gebiete einen eigenen Staat bilden, der wirtschaftlich und militärisch eng mit der RF verbunden und nötigenfalls von der RF geschützt ist.

      2. Sie kleiner armseeliger Dampfplauderer, respektive hirnverbrannter MSM Konsumierer, manch Mal muß man euch sperzvoll die „Augen öffnen“.

        Webb Sie so gut informiert wären wie Sie hier tuen, dann sollte ihnen sicherlich aufgefallen sein, a) das WW Putin gesagt hat und andere auch, wir haben nicht vor, daß sich Situationen ändern sollte selbst in ihrem beschränkten Denkvermögen angekommen sein. Und b), ein nicht ganz unerheblicher Teil der Einwohner der befreiten Gebiete will nie wieder zurück nach 404 und c) es wird nicht einfach so „beigetreten“ wie ihr das so in eurer liberal gegenderten „Fruchtblase“ machen würdet, es werden dort wohl mit größter Wahrscheinlichkeit Volksbefragungen durchgeführt werden. Die RF ist ganz im Gegensatz zu euch hirnverbrannten ami Schleudern, nun Mal dem Völkerrecht verbunden.

        Lassen sie ihren verbalen Dünschiß bei MSN ab, da können sie dann auch genug likes einsammeln.

        ———————————–
        Verzichten Sie künftig bitte auf *persönliche* Angriffe. Ich verstehe Ihren Ärger, aber man sollte *in der Sache* kritisieren und nicht die Person angreifen – Russophilus

        1. @McMaster,@Russophilus,

          manchmal muss man die, die aufs Mütterchen pinkeln durchaus mit Gewalt angreifen.
          Vor allem wenn sie noch die Intelligenzia zitieren, die sich in dt. Genderinstituten versammeln werden.

          Habe ich nicht unlängst gehört, dass Deutschländer nicht nur mit Besenstilen ins Manöver ziehen, sondern dass ein Panzerbaon im gemeinsamer Übung mit einem niederländischen aufgrund der alten Funkgeräte nicht kommunizieren konnte.

          Das Ergebnis der versammelten Intelligenzia!

          mfg
          vom Bergvolk

  18. Am heutigen Tag stand als Analyse bei RT die Einschätzung das Russland ,um sich dem Vernichtungswahn der Wertewestlichen Faschos zu entziehen ,alternative Gesellschaftssysteme entwickeln muss.
    Man will und muss weg vom Oligarschentum,der Ausbeutung von Mensch und Natur über Besitz.
    Erstaunt war ich nicht,da man auch bereit ist das westliche Bildungssystem über Bord zu werfen und versuchen will das Sowjetische auf die neuen Erfordernisse anzupassen.
    Nach Einschätzung der Analysten hemmt der Neoliberale Wirtschaftsweg mit der völlig Hemmungslosen Aneignung aller Werte zur Generierung von Profit für einige wenige Russlands weitere Erneuerung.
    Der Mensch muss wieder Mittelpunkt werden,sich frei entfalten können um wieder Kreativ zu werden.
    Rogosin hat vor einiger Zeit ähnliches von sich gegeben und den russischen Oligarschen Quasi als Hemmnis der wirtschaftlichen Entwicklung Russlands bezeichnet.
    Deren Hang nach Selbstdarstellung und Vergeudung des geklauten Geldes für Jachten und allerlei Propaz hindert Sie daran in die Zukunft zu investieren.
    Das werden noch Zeiten in denen wir vielleicht eine Hybride Sowjetunion erleben werden.

  19. Auch Pharma-Boss: 2.200 Reiche und Schöne erkauften sich Covid-Impfzertifikat‼️

    Mehr als 2.200 Menschen werden von der spanischen Polizei beschuldigt, sich gegen Geld in das nationale Impfregister eintragen haben zu lassen.

    👉Das Besondere: Sie alle gehören zu den Reichen und Schönen der Gesellschaft. Sogar der Präsident eines Pharmariesen ist angeklagt.

    Die spanische Polizei hat 2.200 Menschen angeklagt, ihr Covid-Impfzertifikat gefälscht zu haben. Darunter ist auch Jose Maria Fernandez Sousa-Faro, Präsident des spanischen Pharmariesen PharmaMar. Auf der Anklageschrift sollen sich ausschließlich Prominente und die europäische Eliten

    War ja klar wie Klossbrühe!
    Gegen Affenbocken empfiehlt Pfizer Biontech alten Wein mit neuem Etikett!

  20. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren unaufgeregten Artikel.

    Ich habe diesmal keine Anmerkung – aber vielleicht etwas was Sie ein bisschen entlasten könnte:

    https://invidious.snopyta.org/channel/UCUnc496-PPmFZVKlYxUnToA/videos?app=desktop

    Das ist die tagtägliche Taktische Lagebesprechung des aktuellen Schlachtfeldes in englischer Sprache – neutral genug, als das sie von Bernhard empfohlen wird:

    https://www.moonofalabama.org/2022/05/flag-abuse-and-other-bits-on-ukraine.html#more

    Etwas weiter unten empfiehlt er den yt-Kanal „Military Summary“ und DPA (nein nicht „deutsche presse agentur“ sondern Defense Politics Aaaaasia).

    Allerdings treibt mich das englisch von DPA in den Wahnsinn – und „Military Summary“ finde ich gehaltvoller. So erklärt er beispielsweise das Russland T62 (1962) Panzer in großem Stil verlegt.

    Entgegen der msm „Russland gehen schon die Panzer aus“ hat das damit zu tun, das die RF das Hinterland absichern will: Stichwort: Nahtod Geheimarmee – Störzellen/Agenten.

    Die könnten den Nachschub unterbrechen oder einzelne russische Soldaten des Nachts umbringen – hat so eine kleine Gruppe (allein im Wald/Dorf) aber einen T62 – dann ist die Nachtruhe bald wieder hergestellt. Und dafür ist selbst eine so alte Kiste wie der T62 mehr als ausreichend.

    Er erklärt auch sehr gut wie das mit den Kesseln funktioniert im Zusammenspiel mit den Verbindungsstraßen, Brücken und Erhöhungen („Berge“).

    DPA habe ich nur eine Folge geschaut – daher ist mein Urteil evtl. fehlerhaft – ihr könnt ja beides gerne einmal ausprobieren, aber mein Favorit bleibt vorerst Military Summary.

    @Russophilus – Sie werden das nicht gerne lesen, aber Invidious hakt bei mir sehr stark; fast möchte ich dem Dorf yt empfehlen (für diesen einen Kanal).

    Übrigens ist MoA ebenfalls ein kleiner Meister des Humors. Das Pentagon auf obigem Bild hat die ukrainische Flagge verkehrt herum aufgehängt.

    Wie Bernhard meint: Ein Zeichen großer Not (so kenne auch ich es) oder das Ergebnis von kultureller Ignoranz. Er meint: „Da es sich um eine Veranstaltung des Pentagon handelt sei letzteres wahrscheinlicher“.

    1. „Military Summary“ habe auch dieser tage den kanal entdeckt und finde ihn empfehlenswert. der typ scheint aus weissrussland zu sein. ich finde sowohl sein englisch als auch seine erläuterungen sehr gut verständlich mit meinen begrenzten sowohl englisch als auch militärkenntnissen. der typ dürfte einen militärischen hintergrund haben und kann diesen verknüpfen mit der gabe fachspezifische dinge auch für laien verständlich erklären zu können . . .

  21. D&D:
    Nach Darstellungen des oberen Pharmavertreters mit Ministerbefugnissen werden die Affenpocken durch Kontakt auf Schwulenparties oder durch den Biss eines Leoparden übertragen, der zuvor einen infizierten Affen gefressen hatte.
    Mal abgesehen davon, daß man nach dem Biss eines Leoparden ganz andere Probleme hat, als eine Infektion, sind diese Szenarien doch völlig irre. Aber noch irrer: es tragen wieder mehr Leute den verpilzten Lappen vor Ihrer Visage, aus Angst vor den Affenpocken. IQ im Minus? Oder hat der Blick in den Spiegel (also ich meine das optische Teil) ausgereicht, lieber den Lappen umzuschnallen? Das wäre eine plausible Erklärung.

    Poldumm:
    Zwischen dem 1. und 2. WK hatte P. nichts besseres zu tun, als beide (mächtige) Nachbarn richtig anzupissen.
    Im polnisch-sowjetischen Krieg 1919-1921 versuchten sie, Land zu erobern. Übrigens auch in der Ukraine und in Litauen.
    Man hoffte, daß das geschwächte Rußland keine Gegenwehr leisten würde, was aber nicht so ganz hinhaute.
    Selbst bei Wiki steht etwas davon: https://de.wikipedia.org/wiki/Polnisch-Sowjetischer_Krieg
    Die Deutschen bemühten sich ihrerseits, einen sicheren Korridor in Form einer Autobahn – quasi eine Transitstrecke – über polnisches Gebiet nach Königsberg zu erhalten, auch gegen Geld und Verträge. Das lehnte die P. immer ab, im Gegenteil, es gab politische Strömungen, die das Eingliedern Königbergs in das pol. Gebiet forderten.
    Als dann 1938 der Nichtangriffspakt De-Ru geschlossen wurden, packte die P. die Panik und man erreichte den Beistandspakt mit GB/FR.
    Auch das wird in Wiki beschrieben:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Britisch-franz%C3%B6sische_Garantieerkl%C3%A4rung
    Was passierte? Nix! die Polen wurden doppelt von den Brits und den Franzosen verarscht, indem während des Einmarsches der Deutschen gar nichts unternommen wurde, man die Deutschen also gewähren ließ, und dann – am Ende des WK2 – wurde P. einfach Stalin untergeordnet, nix mit „Freiheit“.
    Man kann also erkennen, daß man auf Polens Seite zunächst äußerst ungünstig handelte und danach dann von den vermeintlichen Freunden fallengelassen wurde wie ne heiße Kartoffel.
    Was haben die P. daraus gelernt? Nichts, Nada!
    Wieder versucht man eine (wenn auch diesmal verschleierte) Gebietsokkupation in der W-Ukraine und gleichzeitig will man Verträge mit GB – ausgerechnet. Es geht wirklich nicht mehr dummer. Wieder wird P. verarscht.
    Die USA und GB wollen mit den Balten, Polen und dem Rest-Ukro einen Riegel zwischen der EU und Ru errichten. Das ist Geopolitik und verständlich, wenn auch in dieser Form nicht mehr erfolgreich umzusetzen. Dazu ist die Kriegshysterie zu weit gegangen und P. wird sich so exponieren, daß es als weiterer Feind der Ru dessen Reaktion spüren wird. Die EU oder GB werden ausser laut schreien – nichts tun! Was denn auch? einen Atomkrieg? einen Finanzkrieg? ersterer führt zur Selbstvernichtung, zweiterer auch – man sieht ja den „Erfolg“ der Sanktionen, Beschlagnahmen usw. Alles Rohrkrepierer.

    Während die maßgeblichen Leute in den USA begriffen haben, daß superior/supremacy/NWO nicht mehr klappen wird und kann, kämpfen die Brits und die CoL (Rothschild) ihren verzweifelten Kampf: „Rußland darf nicht gewinnen!“. Liebe Leute, das hat es doch schon so gut wie.
    Was sind diese Leute ohne die CoL und deren Macht, Einfluß und etwa 40% des BSP in GB? Nix.
    Rothschild würde fast alles verlieren, und GB wäre dann eine Insel der Schafzüchter. Die werden buchstäblich alles daran setzen, doch noch „irgendwie“ den status-quo aufrecht zu halten und nutzen solche Trottel wie die P. bzw deren Volksverräter an der Spitze, solange es geht. Es wird nichts nützen.
    Und die EU?
    Die Resetter um Schwabbel und die Klimafaschisten fahren Ihre Agenda der Strukturzerstörung einfach weiter. Nehmen den Krieg mittlerweile einfach als Verstärker.
    Natürlich! Denn wegen Klima hätte sich keiner einschränken wollen. Wegen Corona auch nicht – auf Dauer. Doch der Krieg – immer das letzte Mittel der Politik – der soll den Menschen nun klarmachen, daß es alles den Bach runtergeht und „der Putin“ daran schuld sei. Man muß zugeben, daß dieser Trick bei vielen sogar funktioniert.
    Aber die Wirkung aller dieser Maßnahmen wird sich lawinenartig kaskadieren, mit dem Resultat des „sudden stops“, eines umfassenden Kollapses. Und dann werden die hungrigen und frierenden Leute sicher gaaaanz artig zu Hause in Quarantäne sterben. Oder nicht? Ob man das richtig rechnet?

    Dann noch Soros, Mr. Morgenthau persönlich. Dieses abartige Subjekt will nur noch eines erreichen in seinem Leben: die völlige Zerstörung Deutschlands. Nun gut, er ist 90 und Schwabbel über 80. Wenn da mal nicht Leute plötzlich und unerwartet versterben. Diese Leute haben zwar nocht Macht, Geld und Einfluß, jedoch stellen sie mittlerweile eine Gefahr dar, den der Schwabbelplan und der Morgenthauplan sind das genaue Gegenteil dessen, was die CoL und Rothschild jetzt gegen Rußland und China bräuchten.
    Das sind Auslaufmodelle.

    1. Kleine Korrektur:
      Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt (Ribbentrop – Molotow) kam erst am 23. August 1939 zustande (eine Woche vor Kriegsbeginn). Die britisch-französischen Garantien für Polen hingegen schon früher, nämlich nach der deutschen Besetzung „Rest-Tschechiens“ (März 1939), wodurch Polen motiviert wurde, seine Verhandlungsbereitschaft zu deutschen Wünschen zu „verhärten“.
      Vor dem Münchener Abkommen plante die Entente das gemeinsame Vorgehen Polens und Deutschlands gegen die Sowjetunion. Nach der „Freilassung der Slowakei“ als selbständiger Staat durch Hitler im März 1939, „topfte man in London und Paris um“ auf das Schüren von Gegensätzen zwischen D, P, SU, um als lachender Dritter dann abzusahnen. Dieselbe Masche wie bei den Amis, nur mit dem feinen Unterschied, dass es gehörig ins Auge ging.

      1. Das „Spiel“ andere aufhetzen und SELBST nicht mitmachen beherrschen die Angelsachsen perfekt.
        Auf diese Art und Weise hat man auch die Kolonien, wie z.Bsp Indien beherrscht.
        Aber die letzten 400 Jahre müssten eigentlich ausreichen, um das zu erkennen. NUR die britische Inzuchtinsel glaubt immer noch damit durchzukommen. Dabei sind sie von ihrer Bedeutung verzichtbar. Die braucht doch keiner mehr.
        Sie sind absolut UNWICHTIG.
        In deren Auftrag arbeitet Flintenuschi in der EU.
        Die ist Britisch durch und durch. Europa geht der am Ar…. vorbei.

        1. a propos Indien
          Thomas Röper erwähnte in einem Interview, daß die Briten 1943 die Hungersnot in Bengalen ( Indien) verursacht haben, sie haben deren Getreide davongetragen.
          Schätzungen liegen zwischen 1 und 29 Mio Toten.

          Die Inder wissen also, warum sie heute an Seite Russlands und China stehen und daß es Zeit ist die angelsächsische Weltregierung abzuwerfen. Lawrow sprach von Überheblichkeitskomplex, Allwissenheitskomplex und einer ordentlichen Portion Phobie im angelWesten.

    2. Zu den Affenpocken vernahm ich gestern eine ganz andere Erklärung. Bei den „Vektor-Impfstoffen“ (Astra-Zeneca, Sputnik) bildet ein abgeschwächter Adenovirus den „Vektor“, um die Zellen zu erreichen. Die Adenoviren seien in Wirklichkeit absterbendes Zellmaterial aus der Affenleber, das natürlich auch die niedrigen Schwingungen von Sterben und Tod enthält.
      Beim Einbringen mittels „Impfung“ in den menschlichen Organismus aktivieren diese Substanzen lokale Verfalls- und Sterbeprozesse in Geweben, die sich dann außen als Läsionen und Bläschen wie die Affenpocken zeigen.
      Wenn das zuträfe, könnten die „Affenpocken“ als „Nebenwirkung“ von Vektor-Impfungen zu einer durchaus häufigen Erscheinung werden.
      Auch ganz ohne Leoparden-Biss und wildem Homo-Sex.

      1. @ HPB
        Ich frag mich ja zwischendurch, warum es jetzt ausgerechnet diese Affenpocken (inkl. schwuler Leoparde mit Tollwut) sein muss!
        Bei c19 mag das Unwissen der zu hympfenden Viecher und die schiere Angst vor einer Ansteckung ja noch halbwegs „verständlich“ sein und gut funktioniert haben. Abder diese Nummer jetzt? (Und man setzt uns ja auch die Dümmsten und Unfähigsten vor die Nase…)

        Da frage ich mich dann schon, ob das Ganze nicht auch eine Art Intelligenz-Test ist, damit man mal schaut, wie weich die Hirne bereits gekocht sind. Ein Blick in die Fußgängerzone bestätigt das schon fast.

        1. @ TB

          Die treibenden Kräfte der „Affenpocken-Epidemie“ gehen davon aus, dass im Wertewesten durch die mRNA-Gen-Behandlung das Immunsystem der „Impf-Population“ so schwer geschädigt sei, dass „Pocken“ häufiger auftreten und die leichte Übertragbarkeit den Leichtgläubigen suggeriert werden kann, obgleich sie in Wirklichkeit von den „Vektor-Impfungen“ verursacht wird.
          Geistig steckt ein großer Teil der Gesellschaft noch in der induzierten Corona-Angst fest. Warum soll man (Politiker, Pharma-Industrie, Ärzteschaft …) diesen depressiven Zustand nicht ausbeuten können?
          Nach meiner Überzeugung läuft das „Corona-Affen-Pocken-Theater“ hier im Wertewesten noch bis Anfang September 2023 weiter, also insgesamt ziemlich genau 42 Monate lang.
          In der Endphase werden die „Intelligenztests“ zeigen, dass da nichts mehr zu holen ist. Die ganz Dummen sind dann entweder gestorben sein oder fangen an zu kapieren, was wirklich läuft.

          1. Affenpocken kommt mE nicht.
            Man kann immer nur EINE AngstSau durchs Dorf treiben und damit Gewinne machen. Jetzt ist die WAFFENLOBBY dran mit dem Verdienen und die Pharma muß warten, und die Klimasau muß auch warten.
            Drei Weltuntergangs-Katastrophen zeitgleich bringen das Volk durcheinander. Das funktioniert nicht.
            Die Affen kommen also nicht.
            Und auch die Grete bleibt auf der Ersatzbank.

            1. @Edmund Sackbauer, vergessen Sie bitte nicht, dass alle Übel dieser Welt – einschließlich Covid19 und Affenpocken – wissenschaftlich nachgewiesen direkte Folgen des Klimawandels sind! So wurde das Zwischenwirtstier (das Gürteltier) des Covid19-Virus bekanntermaßen durch den Klimawandel aus seinem natürlichen Lebensraum in Südchina verdrängt und au einen Markt in Wuhan getrieben, während sich zunehmend schwule Afrikaner bekanntermaßen nach erfolgtem Biss durch affenpockeninfizierte Leoparden aufgrund des Klimawandels auf den Weg nach Europa machen.
              Auch die russische Aggression in der Ukraine dient nur der Durchsetzung des Verkaufs von Öl- und Gas-Vorräten nach Europa zur Erhöhung des CO2-Ausstoßes durch den Bösewicht Putin und damit zur klimatischen Zerstörung des Planeten, während die siegreichen, ukrainischen Helden uns nur vor genau diesen klimaschädlichen Öl- und Gaslieferungen bewahren wollen. – Sie sehen, es hängt alles miteinander zusammen und nur Greta hat den Durchblick, denn sie kann das CO2 sehen!!!

                1. Werter Russophilus, es tut mir leid, dass Ihnen mein sarkastischer Kommentar nicht normal genug ist, aber was ist in diesen Zeiten schon „normal“? Der „Humor“ ist insofern streng genommen auch nicht meiner – urheberrechtlichen Sinne – , sondern kann als solcher interpretiert daraus resultieren, dass ich mir erlaubt habe, die aktuell gängigen Denkmuster der Mehrheit der dem offiziellen Narrativ folgenden Zeitgenossen zusammenzufassen.
                  Ich stimme mit Ihnen vollkommen darin überein, dass das genau deshalb (wegen dieser seltsamen Mehrheitsmeinung in diesem Land) überhaupt nicht lustig ist. Ich hoffe, dass Sie mir trotzdem weiterhin erlauben, hier zu kommentieren. (Bei RT geht das leider bereits nicht mehr und bei Reitschuster wurde ich wie schon gesagt wegen zu putinversteherisch gesperrt.)

              1. @Menschenfreund,
                jetzt im Ernst
                ich glaube, daß der Coronavirus ein echtes Naturereignis ist, (=Virus hüpft von Fledermaus zu Gürteltier und von dort zu Mensch und dort weiter zum nächsten), .. auf das man geschickt propagandataktisch und impf-einkommentaktisch draufgesattelt hat und daß die ECHTE CoronaWelle nach 3 Monaten weltweit vorbei war und Corona regelmäßig im Winter wiederkehren wird.
                Und zwar glaube ich das deshalb, weil die Menschheit nichts „Neues“ komponieren kann, also „etwas was lebendig ist und sich in Organismen weitervermehren kann“.
                Der Mensch kann mE nur bestehende Viren vermehren und ein paar Eigenschaften dazudichten und dann kann er das ausschütten und damit in einer ersten Runde eine große Menschenanzahl vergiften. Aber seine ÄNDERUNGEN haben keinen BESTAND. Nur in der 1. Generation funktioniert das!
                Aber Hybride bekommen keine gesunden Kinder!! Nirgendwo zB bei Saatgut.

                Aber man bemüht sich nach Kräften eine Waffe zu erzeugen.
                Und DESHALB taucht mE der Affenpockenvirus an vielen Stellen auf, weil er mE an vielen Orten ausgeschüttet wurde, aber man sieht: KEIN EFFEKT! Einmalige Erkrankungswelle, aber: „Blöderweise“ verbreitet er sich nirgends FLÄCHENARTIG (!!).

                Es ist meine 100% fixe Überzeugung, daß man die NATUR nicht MISSBRAUCHEN kann. Man kann sie töten, aber man „kann sie nicht so ergänzen, sodaß sie zur WAFFE wird.“
                Könnte der Mensch eine echte übertragbare Krankheit mit gefährlicheren Symptomen als die natürlichen züchten, hätten die Nordnazis die halbe Südwelt schon längst ausgerottet.
                Nie im Leben wäre zB ein China groß geworden.

                China hat mE das ECHTE Problem, daß durch die Industrialisierung immer mehr ECHTE FledermausViren zu hüpfen anfangen. Dagegen hilft nur EIN Medikament: mehr Ruhe geben.

                1. @Edmund Sackbauer, was das „Wesen“ bzw. die Bedeutung von Viren betrifft sind wir wohl ziemlich einer Meinung. Es gibt zwar offenkundig immer wieder Versuche, natürliche Viren künstlich umzudesignen, was ja insbesondere der Gegenstand der sogenannten Gain-of-Function-Forschung u.a. von Herrn Fauci war und ist. Im Ergebnis entsteht dabei jedoch nichts fundamental Neues, wie man uns gelegentlich glauben machen will. Denn wie man sieht, bzw. wie ich selbst am eigenen Leib erfahren konnte, kommt das Immunsystem auch mit SarsCov2 hervorragend klar (wenn man ein paar grundlegende Dinge zur eigenen Gesunderhaltung beachtet).
                  Ich möchte aber nochmal auf ihren Kommentar (weiter oben) mit den verschiedenen Säuen, die nicht gleichzeitig durchs Dorf getrieben werden können, zurückkommen. Ich gebe Ihnen zwar auch hier Recht, dass es immerhin schwierig ist, die Öffentlichkeit mit zu vielen verschiedenen Narrativen auf einmal zu bombardieren. In meiner näheren und weiteren Umgebung nehme ich allerdings wahr, dass die kognitive Dissonanzreduktion bei der großen Mehrheit immer noch ausgezeichnet funktioniert. Mit anderen Worten: Die Gesellschaft bringt das Kunststück doch scheinbar mühelos zustande, all die für sich allein schon genügend absurden Darstellungen auch noch zu einem akzeptablen Gesamtbild zusammenzufügen. Ich treffe in der Arbeit und privat regelmäßig wirklich hochintelligente und im Grunde vernünftige Menschen, die sogar schon auf dem Weg zur Kantine oder während einer Fahrradtour noch immer unaufgefordert ihre Maske tragen und mir interessanterweise vorwerfen, ein putinverstehender Klimaleugner zu sein, nur weil ich keine Maske trage. Ich verstehe ja Russophilus‘ Einwand gegen meinen Kommentar, aber darin versuche ich wie gesagt nur, die realen kombinierten Absurditäten zusammenzufassen, so wie sie sich da draußen abspielen. Selbst meine Frau, die sich weder für Politik noch für die anderen „großen“ Fragen wie den Klimawandel und die permanente Pandemiegefahr großartig interessiert, stimmt mir in diesem Punkt übrigens zu (obwohl wir oft nicht einer Meinung sind) und wundert sich tagtäglich über die seltsamen Frontenbildungen (nicht nur in unserem Bekanntenkreis): Auf der einen Seite sammelt sich da bekennend links, grün, progressiv, wissenschaftsgläubig, weltoffen, nachhaltig, tolerant und achtsam/rücksichtsvoll aber russlandkritisch bis -feindlich, nichts weniger als den Planeten wetten wollend GEGEN Nazi, rückwärtsgewandt, verschwörungstheoretisch, antiamerikanisch, dafür aber putinversteherisch und immigrationskritisch, egoistisch und rücksichtslos CO2-ausstoßend auf der anderen Seite.
                  Man muss ohne Neid feststellen, dass die MSM ganze Arbeit geleistet haben und sie tun es auch weiterhin sehr erfolgreich. Nämlich: Obwohl eigentlich inzwischen jeder gesehen hat, dass die Lauterbach-Prophezeiungen (alle Ungeimpften tot bis März oder eben dann Mai) nicht eingetroffen sind, wird schon wieder voller Inbrunst über die kommenden, erforderlichen Herbstmaßnahmen debattiert. Obwohl Azowstal inzwischen vollständig kapituliert hat und im Donbass unaufhaltsam „aufgeräumt“ wird, wird weiter zum Sieg der Ukraine für Waffenlieferungen getrommelt. Obwohl die Energiepreise und damit auch alle anderen Preise bereits durch die Decke gehen wird nicht nur am Kohle- und Kernkraftausstieg festgehalten, sondern obendrein auch noch am Gas und Öl-Embargo gebastelt.
                  Ehrlich gesagt wachsen meine Zweifel, dass im Zuge einer weiteren Verschärfung der offensichtlichen Widersprüche in Hinsicht auf irgendeinen der oben genannten Punkte ein nennenswerter Teil der Bevölkerung aus dem betreuten Denken ausbrechen wird. Die Erklärungen müssen dafür auch gar nicht allzu genial konstruiert sein. Es genügt z.B. schon in den MSM von einer „Evakuierung von Azovstal“ zu berichten und schon ist für die Schafe die heile (im Sinne von konsistente) Welt aufs Neue gerettet. Es geht mir bei alldem nicht ums Nörgeln oder Lamentieren. Wir sollten uns jedoch m.M.n auch nicht zu sehr der Illusion hingeben, dass ein erfolgreiches Ende der MSO oder auch eine erfolgreiche Entwicklung des BRICS-Wirtschaftsraumes automatisch zu einer Bekehrung oder zu einem Einlenken der hiesigen Gutmenschenherde führt. (Ich hoffe natürlich, dass dies langfristig schon passieren wird.)

  22. Olaf Scholz bittet Putin,die Asow-Gefangenen freizulassen

    Einen dieser Verbrecher haben die Tschetschenen jetzt öffentlich vorgeführt:
    „Denys Kasatkin, ein Aktivist der ukrainischen nationalistischen Formation Asow (einer in der Russischen Föderation verbotenen Organisation), der versprochen hatte, die Mutter von Ramsan Kadyrow zu enthaupten und seine Kinder zu vergewaltigen, wurde nach Grosny gebracht.
    Zuvor hatte der rücksichtslose Denis im Keller von Asowstal einen Appell an „Kadyrow und seine Hunde“ verfasst, in dem er versprach, den tschetschenischen Führer und „seine Ferkelbrut“ zu töten und „seine Töchter zu verprügeln“.
    Gleichzeitig kann es keinen Zweifel an der Grausamkeit der Guerilla geben. Sogar gegenüber seiner eigenen Art. Vielen Werbetafeln zufolge war es Kasatkin, der einen AFU-Oberst, der für die Verteidigung der Küste zuständig war, erschossen hat.
    Es ist erwähnenswert, dass der Aktivist besondere Aufmerksamkeit auf sich zog, als er sich ergab. Sein Körper war mit Tätowierungen übersät. Es gab Platz für Zitate von Leonidas aus dem Film 300 Spartans, einen Baphomet-Teufelskopf und die lebensbejahende Phrase „kill ‚em all“.
    Dank der vielen besonderen Merkmale und seines „auffälligen“ Aussehens wurde der Bewaffnete sofort identifiziert, und nach Berichten mehrerer Fernsehsender befindet er sich bereits in Grosny. Er ist gekommen, um Kadyrow persönlich zu „besuchen“.

    Quelle:
    https://eadaily.com/ru/news/2022/05/28/boevik-azova-ugrozhavshiy-seme-ramzana-kadyrova-dostavlen-v-groznyy

    Meine Meinung:Herr Scholz sollte angesichts dieser Tatsachen mal in sich gehen!

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

      1. es geht um solche wertvollen Leute – nicht um den üblichen restlichen „Müll“ der Mitgeher.

        Das zeigt nur, wie wertvoll der Westen und seine Ideologien und Weltanschauungen sind und wie wertvoll „unsere“ Regierungen sind. Scholz – und sicherlich Annalena Bärbums besonders – würden sich über solcherart Besuch sehr geehrt fühlen und sich freuen. Die Besucherseite sicherlich auch – besonders aufs Lenchen.
        Nehme ich mal an.

        – Konrad Fitz –

  23. 29. Mai 2022 0:39

    Ramsan Kadyrow, das Oberhaupt der Tschetschenischen Republik, gab bekannt, dass eine neue Gruppe von Freiwilligen aus Grosny in den Donbass aufgebrochen ist.

    Seiner Meinung nach sind sie „Krieger des Guten“, die diesen Weg um des Friedens willen gewählt haben.

    – Ich bin stolz darauf, dass sich jede Woche eine neue Gruppe von Freiwilligen aus Grosny meldet, um unsere Kämpfer mit der Waffe in der Hand zu unterstützen. In der Tschetschenischen Republik versammeln sich Krieger der Freundlichkeit aus allen Regionen unseres riesigen Landes“, schrieb Kadyrow in seinem Telegrammkanal.

    Zuvor hatte Kadyrow berichtet, dass sich Hunderttausende junger Menschen in Tschetschenien der patriotischen Kampagne „Wir reservieren“ anschließen und den Wunsch geäußert haben, sich in die Reihen der Freiwilligen einzureihen, um an der Sonderoperation in der Ukraine teilzunehmen.

    Lesen Sie auf http://WWW.KP.RU: https://www.kp.ru/online/news/4766033/

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    Anmerkung: In Tschetschenien befidet sich das MODERNSTE militärische Ausbildungslager für Kämpfer auf russ. Gebiet.

  24. 25. Mai 2022
    Die von der Ukraine gekauften türkischen Kampfdrohnen vom Typ Bayraktar TB2 waren ein leichtes Ziel für russische Flugabwehrraketensysteme, die an einer speziellen Militäroperation beteiligt waren. Nach Angaben einer mit der Situation vertrauten Quelle bereiteten sie den russischen Truppen keine größeren Probleme.

    Die Bayraktar TB2-Drohne wurde vom ukrainischen Militär als Mittel zur Zerstörung russischer Militärausrüstung im Falle eines militärischen Zusammenstoßes positioniert. In zahlreichen Artikeln und Veröffentlichungen in der ukrainischen Presse wurde die Drohne als eine Art Zauberstab gepriesen, der es ihr ermöglicht, mit hochpräziser Munition zuzuschlagen, ohne in die Luftverteidigungszone einzudringen. Offenen Quellen zufolge verfügten die ukrainischen Luft- und Seestreitkräfte zu Beginn der Luftverteidigungsoperation über insgesamt 50 Bayraktar-TB2-Drohnen, und es wurden weitere Kampfdrohnen in Auftrag gegeben.

    Seit Beginn der Sonderoperation hat die AFU die Bayraktar TB2 sehr aktiv für Angriffe auf russische Truppen eingesetzt, hauptsächlich gegen Konvois mit militärischem Gerät. Seit Beginn des Einsatzes der russischen Luftabwehr sind die Kampfdrohnen jedoch aufgrund ihrer Größe, ihrer geringen Geschwindigkeit und ihrer geringen Manövrierfähigkeit zu recht leichten Zielen für die russischen SAMs Pantsir-S, Tor-M2 und Buk-M3 geworden.

    Seit dem 24. Februar haben die russischen Luftverteidigungskräfte etwa 90 in der Türkei hergestellte Bayraktar TB2-Drohnen zerstört. Dazu gehören nicht die in Hangars am Boden durch hochpräzise Marschflugkörper zerstörten Flugzeuge.

    – RIA Novosti zitiert die Quelle wie folgt.

    Es sei darauf hingewiesen, dass die russische Spezialoperation den Ruf der türkischen Bayraktar-TB2-Drohnen beschädigt hat, die nach dem Krieg in Berg-Karabach als bestes Mittel zur Bekämpfung feindlicher gepanzerter Fahrzeuge angepriesen wurden. Wie aus ukrainischen Quellen verlautete, hatte Kiew zuvor beschlossen, die Kampfdrohnen nur in Gebieten einzusetzen, in denen es keine russischen Flugabwehrsysteme gibt. Quelle: https://topwar.ru/196761-istochnik-nazval-kolichestvo-poterjannyh-ukrainoj-s-nachala-specoperacii-udarnyh-bespilotnikov-bayraktar-tb2.html?yrwinfo=1653807280639256-2958902347829002859-vla1-4683-vla-l7-balancer-8080-BAL-1653

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  25. The Washington Post: Den aus der Ukraine geflohenen Söldnern wird nicht geraten, gegen die russische Armee zu kämpfen
    Heute, 10:01 Uhr.
    Ausländische Söldner fliehen in Scharen aus der Ukraine und raten anderen nicht, dorthin zu gehen und gegen die russische Armee zu kämpfen. Es zeigt sich, dass die Erwartungen an die Kämpfe in den Reihen der ukrainischen Armee sehr weit von der Realität entfernt sind.
    Die Washington Post berichtet unter Berufung auf US-Söldner, die bereits aus der Ukraine geflohen sind, über die „eklatante Diskrepanz“ zwischen Erwartungen und Realität. Die Hauptgründe, die sie dazu veranlassten, die ukrainischen Streitkräfte zu verlassen, waren die schlechte Ausrüstung, die ihnen von Kiew zur Verfügung gestellt wurde, insbesondere das Fehlen einer normalen Kommunikation, der Mangel an Munition und normalen Waffen. Ein weiterer und wichtigster Faktor waren die hohen Verluste unter den Söldnern.
    Sie zogen mit unzureichender Ausrüstung und Waffen in die Schlacht (…) einige von ihnen sahen ihre Freunde sterben und beschlossen, dass sie genug hatten

    – schreibt die Publikation.

    Es ist unklar, was die Ausländer in der Ukraine zu sehen erwarteten, aber eindeutig nicht die Arbeit der russischen Artillerie, Luftfahrt und hochpräzisen Raketen. Wie einer der ehemaligen US-Marines, die die Ukraine besuchten, sagte, war er am meisten über die russischen Kampfhubschrauber entsetzt, die die Stellungen seiner Gruppe zerstörten. Nach einer dieser Episoden beschlossen er und „eine Gruppe von Kameraden“, die Ukraine endgültig zu verlassen und in die Vereinigten Staaten zu fliehen. Es war besser, zu Hause zu sitzen und Geschichten über einen „Krieg mit den Russen“ zu erfinden, als für immer in der Ukraine zu bleiben.
    Die Söldner, die in der Ukraine waren, raten denjenigen, die in die Ukraine gehen wollen, um „gegen die Russen zu kämpfen“, dringend davon ab, da ihre Erwartungen nicht erfüllt werden, während die russische Armee tatsächlich eine der stärksten der Welt ist. Es sei auch darauf hingewiesen, dass die Söldner nicht unter die Genfer Konvention fallen und nicht als Kriegsgefangene gelten. Die beiden britischen und ein marokkanischer Söldner, die in Donezk auf ihre Verurteilung warten, könnten sich ausführlicher dazu äußern, aber sie befinden sich in Untersuchungshaft.
    Quelle:https://topwar.ru/196973-the-washington-post-sbezhavshie-iz-ukrainy-naemniki-ne-sovetujut-voevat-protiv-rossijskoj-armii.html

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    Anmerkung: Gefangenen Söldnern droht im Donbass die Todesstrafe.

  26. Ol`Henry – statt für „sein Lebenswerk“ in einem fauligen Kerker zu büßen, wurde nun von Ukrostan als „Feind der Ukraine“ erklärt.
    „“Feind der Ukraine“ – Henry Kissinger nun in der Mirotworez-Datenbank
    Nachdem sich der frühere US-Staatssekretär Henry Kissinger für eine friedliche Lösung der Ukraine-Krise und einen neutralen Status des Landes ausgesprochen hat, erscheint dieser auf der ukrainischen Denunziations-Website „Mirotworez“. Damit Kissinger gilt nun als „Feind der Ukraine“.
    …“
    https://test.rtde.tech/international/139610-feind-ukraine-henry-kissinger-in/

    Und…
    “ Nicht unerwartet wird der Ukraine-Krieg auch bei den 75. Internationalen Filmfestspielen von Cannes ausgiebig thematisiert. Ein ukrainischer Minen-Spürhund erhielt nun einen Ehrenpreis in der Kategorie „Palm Dog Award“.
    Patron – ein ukrainischer Diensthund, der für die Suche nach Sprengstoff ausgebildet wurde – erhielt in Cannes einen Ehrenpreis.“

    https://test.rtde.tech/europa/139608-filmfestspiele-von-cannes-ukrainischer-minensuchhund/

    Ja wie… und der Schauspieler Z-elensky geht leer aus?
    Und was ist mit all den Putz und Klo-Frauen, den Klitschkos…

    Das schreit ja förmlich nach Sanktionen!
    (*schwer empört und ober-woke kreisch*)

  27. D&D

    Röper und Stein haben sich mal wieder hingesetzt und eine Sendung aufgeszeichnet, natürlich liegt der Schwerpunkt beim Thema 404 und Röpers Eindrücke seiner Reisen der letzten Wochen:

    „Bodenlos! – Tacheles #87
    Da seit der letzten Tacheles-Sendung ausnahmsweise drei Wochen vergangen sind, hatten Röper und Stein dieses Mal besonders viele Themen zu besprechen. Natürlich ging es in erster Linie um die Lage in der Ukraine, aber wie immer hat Röper gezeigt, was die deutschen Medien bei dem Thema alles verschweigen.“

    https://nuoflix.de/tacheles-87

    ps:
    Bei Interesse solltet ihr etwas mehr Zeit einplanen, die Länge hat es in sich (gute zweieinhalb Stunden)

  28. @Russophilus, wie die militärische Lage sich entwickelt hat, haben Sie mit Ihrer unerschütterlichen Zuversicht gegen die mainstream-Propaganda absolut richtig gelegen. Vielen Dank! Noch vor wenigen Wochen oder Tagen war der mainstream voll mit Meldungen über russische Verluste und Niederlagen. Jetzt steht dort plötzlich genau das Gegenteil. Die mainstream-Opfer sind solche Kapriolen ja mittlerweile gewohnt.

    Wenn ich das richtig sehe, haben sich die Einnahmen Russlands durch die Sanktionen im Energie-Sektor sogar erhöht, gleichzeitig hat sich der grössere Anteil der Staaten und Weltbevölkerung hinter Russland gestellt bzw.sich zumindest nicht dem Westen angeschlossen. Das sieht für mich sehr positiv aus, und wie Sie auch schreiben, ist das teure ami-Militär auch kein game-changer mehr.

    Zu den anfänglichen Schwierigkeiten bei der laufenden MO, bei der es immer heißt, dass die Russen mit wenig Widerstand gerechnet haben, habe ich einen interessanten Hinweis von jemand (Namen vergessen) in einem Interview mit Marc Friedrich gehört. Ein langjähriger Berater von Wirtschaft und Regierungen, der Einblick hinter die Kulissen hat, sagte zunächst, dass die Ukraine mit das korrupteste Land der Erde sei, vergleichbar mit afrikanischen Staaten. Und da Putin das wusste, habe er die ukrainischen Generäle bestochen, dabei habe er aber mit der Korruption in den eigenen Reihen nicht gerechnet. Und deswegen ist das Geld nicht bei den Generälen angekommen.

  29. Wer zur Hölle bist Du, Bastard?“

    ▫️„Wer zur Hölle bist Du, Bastard?“ – so der Duma-Abgeordnete Alexej Schuravlew zu Bundeskanzler Olaf Scholz, der gerade auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos klargestellt hatte, dass Russland den Krieg nicht gewinnen werde, da man Russlands Regeln zu einem Frieden, nicht akzeptieren wird.

    ▫️ Man werde Deutschland dazu „zwingen“, Russlands Spielregeln zu akzeptieren. Oder erwarte Scholz tatsächlich, dass die führende Atomnation US-Spielregeln annimmt und die russische Krim verlässt?

    ▫️Das wird nicht passieren, so Alexej Schuravlew, denn im Notfall würde Russland angreifen und die USA würden bei einem potentiellen Atomschlag gegen Deutschland nicht einen Finger rühren, um nicht selbst ins Visier genommen zu werden.

    Harte Fakten, die Scholz mit seinem Hirn scheinbar nicht verarbeiten kann, so der Tenor des Abgeordneten.

    1. „… bis 2023 die Weltbevölkerung um 50% zu reduzieren …“

      … und Lauterbach sagte im Herbst letztes Jahr, „wer jetzt nicht gehympft + X-fach geboostert ist, ist Ostern tot!“

      Vielleicht muss da noch viel „ge-updatet“ werden (weil, läuft ja alles nicht so rund!), und deshalb hatte Lauterbach auch nun wiederholt vor laufenden Kameras einen „re-boot“ ?!

      siehe hier, ab Minute 12:06
      https://invidious.namazso.eu/watch?v=EU2aP0edJxg

      Merkel hat Zitteranfälle, Habeck und Bärbock können nicht gerade aus sprechen, und uns Karl hat so seine Aussetzer… ich seh das schon, wenn die mal vor einem Prozeß stehen sollten, werden sie plötzlich schwerst krank und vielleicht sogar unzurechnungsfähig sein!

      1. https://test.rtde.tech/international/139589-us-biolabore-indonesien-legt-karten-auf-tisch/

        Insekten als Krankheitsträger beim Bevölkerungs- dezimierungs-Versuch durch den amidreck rund um den Globus. Evtl. nicht neu aber hier wird deutlich wie weit das Programm fortgeschritten scheint.

        Mit einem Atomschlag auf diesen exceptionalistischen abfall biomüll inkl der eifrigsten vasallen zu warten ist mAn nur noch lebensgefährlich und nur die (evtl. noch nichtmal) zweitschlimmste Alternative.

        Vollkommen klar und richtig, was Russland und China mit dem anti – „corona Programm“ erreichen wollen.

        Über klabauterbach nur zu lachen wäre falsch. Dieser irre Scheißdreck der westwerte Regime muss SCHNELLSTMÖGLICH verschwinden, sonst ist es für Milliarden zu spät.
        Genau an DIESER STELLE stehen wir.

      2. @TB
        Kleine Anekdote zu Lauterbachs UND Spahns Aussagen:
        Spahn: „Am Ende dieses Winters ist jeder in Deutschland geimpft, genesen oder gestorben…“ (22. Nov. 21)

        Klabauterbach: „Klar ist aber, dass die meisten Ungeimpften von heute bis dahin (März 22) entweder geimpft, genesen oder leider verstorben sind…“ (28. Okt. 21)

        Kleine Feinheit bei beiden Aussagen: Stafflübergabe im Gesundheitsministerium war der 8. Dez. 21.
        Lauterbach war also reiner Fernsehkasper (=Privatperson) als er seine Aussage tätigte.
        Spahn de facto ebenfalls; Als er seinen Satz fallen ließ war er nur noch für die formal bis zur Übergabe im Amt, die Wahlen waren ja bereits vorbei.

        Habe vorgestern lange mit einem Bekannten aus Panama telefoniert.
        ZEITGLEICH mit den Aussagen der hiesigen Krankheitsminister wurde die GLEICHE Phrase in Mittelamerika verbreit. Er habe das damals zumindest in den Medien von Panama, Costa Rica und Mexico gelesen und sich verwundert die Augen gerieben beim Blick in die deutschen Zeitungen.

        Schon interessant, das selbst solche „Kleinigkeiten“ im globalen im Drehbuch vorgegeben werden.
        Die Strippenzieher zählen dabei wohl auf die bestehnden Sprachbarrieren.

        1. Vielleicht gehen die Herren ja als eindringliches Beispiel voraus?! Ich zweifle nicht daran, dass es genügend Menschen in der von den beiden missbrauchten und terrorisierten Bevölkerung gibt, die ihnen gerne beim Versterben helfen * nett schau

        2. @ alligator79

          „ZEITGLEICH mit den Aussagen der hiesigen Krankheitsminister wurde die GLEICHE Phrase in Mittelamerika verbreit. “

          Wundert mich jetzt nicht, als ich noch regelmäßiger (zu Trumps Zeiten) Seiten / Kanäle der Ami-Patrioten verfolgte, hatte ich mehrfach Beiträge gesehen, wo es um unterschiedlichste Sachverhalte ging – hier eine Schiesserei, da ein Übergriff der Polizei auf Schwarze, dort irgendetwas über die Klima(*kreisch*)Rettung – präsentiert von den Ami-MSM, wo dann am Ende immer eine „Mahnung an das Volk“ rausging und *exakt* die gleiche Wortwahl verwendet wurde. In einem Beitrag war das so krass – das fing erst mit einer dieser besagten „Mahn-Szenen“ an, dann teilte sich der Monitor und 2 Moderatoren sprachen den gleichen Text – immer so fort, bis es dann am Ende ca 40 oder mehr Ausschnitte waren, und alle dasselbe sagten. Das hörte sich dann an, wie damals bei Raumschiff Enterpreis, wenn Picard auf die Borg traf…
          „Wir sind die BORG, Wiederstand ist zwecklos!“

          WAS mich allerdings wundert ist, die Bereitwilligkeit der Deutschen die Maßnahmen zu ertragen – auch über die Beendigung derselben hinaus (vielleicht ist da auch viel falscher Stolz dabei?!)

          Wie war/ist es denn in Panama – schlucken die Panamesen diesen ganzen Mist auch so brav, und ziehen die Nummer darübers hinaus (wie jetzt hier zu sehen) weiter durch?

          1. @TB
            Soweit ich gehört habe: leider ja, die Panamesen schlucken das ebenso.
            Dort ist offiziell derzeit immer noch Maulkorbpflicht in gemeinschaftlichen Innenräumen (Supermärkte, Behörden etc).
            Bis vor Kurzem gab es die sogar noch auf offenem Gelände im ganzen Land.

            Die Menschen sind da aber wohl locker. Es kümmerte sich kaum einer darum so lange niemand in Uniform in der Nähe …. ansonsten das übliche Nötchen im Ausweis deponiert – und alles ist gut…

    2. ich muss mich korrigieren, das rumble video ist wohl ein Fake, im Original sagt der Ceo, dass man die Zahl der Weltbevölkerung, welche sich die „Medizin“ nicht leisten können, um 50% reduzieren will, nicht die Bevölkerung selbst.
      Tja, auch solche Fakes gibt es und ich bin darauf hereingefallen.
      Schlimm allerdings, daß man solche Aussagen mittlerweile für möglich hält.

      1. @ Seepocke
        Zunächst: es passiert mir auch immer wieder, dass ich mich umschaue und dabei denken muss, wie irre die Welt geworden ist und wie sehr sich viele Menschen an diesen Wahnsinn gewöhnen – und ich mich dabei erwische, mir noch schlimmere Szenarien auszumalen.
        Und es ist ja auch kein Zuckerschlecken, sich mit solchen Dingen zu beschäftigen, weiss man inzwischen doch, dass all dieses Wissen einen nicht dazu befähigt, seine Mitmenschen aufzuwecken – es passiert eher das Gegenteil und sie wenden sich von dir ab!
        Dabei spielt es m.M.n. letztlich auch keine besonders große Rolle mehr, ob man jetzt 50% (oder mehr – siehe Georgia Guidestones) der Menschheit „reduzieren“ will. Allein der Fakt, dass es im Rahmen der Möglichkeiten der Dunklen liegt, Menschen (auf welche Weise auch immer) zu „reduzieren“, oder ernsthaft und auf Dauer KRANK zu machen, lässt sich an Bosheit nicht mehr überbieten.

        Die würden auch nicht einfach nach 50% aufhören, ihre Untertanen zu gängeln, zu töten, zu quälen und krank zu halten, sondern danach ginge es vermutlich erst richtig zur Sache, Stichwort „Transhumanismus“!

        Ich bin daher für *jeden* einzelnen Menschen, der die Dinge sieht und ausspricht sehr dankbar, und ich freue mich, wenn sie mir begegnen – egal wo!

    3. Die Nazis würden die Menschen dieser Welt so gerne reduzieren, aber sie schaffen es nicht.
      Die Schöpfung antwortet immer mit einer Verstärkung der LEBENSKRAFT, wenn das Leben bedroht wird.
      Nimmst jemand das üppige Essen weg, kommt er mit deutlich weniger aus als vorher und wird entschlackt und gestärkt.
      Gibst ihm viel zu essen wird er faul und fett und krank.
      Man erkennt, wenn man genau hinschaut:
      WAS man meint, daß es stärkt, das schwächt und was man meint das schwächt, das stärkt.

      Man braucht null Angst haben, daß diese unfähigen Leute da oben jemals irgendwas zusammenbringen.

      Man schaue hin: Putin sagt DANKE für die SANKTIONEN, sie waren hart, aber sie haben uns in Wahrheit gestärkt, heute sind wir fleissiger und produzieren selber mehr.
      SO funktioniert das LEBEN, der Putin hats kapiert.

  30. EU-Chefin von der Leyen: EU kauft Öl von Russland, um zu verhindern, dass Putin „mehr verdient“
    29. Mai 2022 15:13
    Die Entscheidung der Europäischen Union über weitere Käufe von russischem Öl ist eine notwendige Maßnahme. Das erklärte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.

    Die Politikerin glaubt, dass Europa auf diese Weise Russland nicht erlauben wird, andere Verbraucher zu finden. Vor dem Hintergrund steigender Preise auf dem Weltmarkt könnten die Einnahmen aus dem Verkauf von Energierohstoffen um ein Vielfaches höher sein, meldet MSNBC ihre Worte.

    „Wenn wir russisches Öl ab heute komplett aufgeben, dann wird er (der russische Präsident Wladimir Putin – Anm. d. Red.) es wahrscheinlich auf dem Weltmarkt verkaufen können, wo die Preise steigen, und mehr verdienen“, sagte sie.

    Es schlug der Chef von Roscosmos, Dmitry Rogosin, vor, dass die Europäische Union den gesamten russischen Wodka kaufen solle, damit die Russische Föderation nicht davon profitieren könne.
    Damit kommentierte er die Aussage von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.
    🙂

  31. Zur künftigen Entwicklung des Lagebildes noch folgendes:

    Nach den Putsch-Ereignissen um den 22. Februar 2014 in Kiew bekam ich so etwas wie eine eigene – jedoch bezüglich des Ereignis-Ablaufes – unscharfe Zukunftsvision, die sich jetzt aber zu erfüllen scheint. Damals griff ich nach der Bibel, um in der Johannesoffenbarung vielleicht Bestätigung zu finden. Im Ergebnis schrieb ich dann ein halbes Jahr lang an dem schon erwähnten„ sieben-teiligen Messias-Studienleitfaden für jedermann“ .Weil die konkrete Formung der politischen, wirtschaftlichen, sozialen und geistigen Konflikte im Dunkeln blieb, schaute ich gelegentlich weiter nach aktuellen Prophezeiungen und deren Deutungen. Im Spätherbst 2015 kam mir der Autor Ruben Stein mit seinem Büchlein „Der dritte Weltkrieg kommt – Die Prophezeiungen der Maria S.“
    ins Blickfeld. Da etliche Vorhersagen noch Jahre in der Zukunft lagen, gerieten sie wieder in Vergessenheit.
    Allerdings behauptete der Autor, dass jede zeitlich datierte Vorhersage der Maria S. exakt so eingetroffen sei (zumindest bis zum Erscheinen des Buches).
    Hier ein Link: https://www.joh-nrw.com/pdf/Stein-Ruben.pdf

    Aufgrund der aktuellen geopolitischen Ereignisse eine kurze Zusammenfassung des von Maria S. Vorher-Gesagten, soweit es Datierungen enthält:
    – „Wieder-Aufleben der Finanzkrise im Herbst 2019“: Eingetroffen. Siehe Krise am Repo-Markt ab September 2019 – Interbanken-Handel funktionierte nicht mehr reibungslos
    – „Nachfolger von Kanzlerin Angela Merkel wird Olaf Scholz“: Eingetroffen
    – Vor der Revolution in Deutschland – „Terror-Anschlag in der Türkei“(?): Evtl. in der ersten Juni-Hälfte 2022? Siehe Rezession der türkischen Wirtschaft und Widerstand gegen die NATO-Aufnahme von Finnland und Schweden
    – Nach dem Terror-Anschlag: „Bürgerkrieg in der Türkei“ (?)
    – „Frühsommer 2022: Revolution in Deutschland“ (?) – Kanzler-Sturz durch Misstrauensvotum Ende Juni? Deutschland „kopflos“ und unregierbar? Siehe auch Wahl-Debakel von 09/2021 in Berlin
    – „Sommer 2022: Beginn des griechisch-türkischen Krieges“ (?) – siehe u. a. Mutmaßungen in türkischen Medien über griechische Kriegsvorbereitungen und mangelnde Luftverteidigungsressourcen im Großraum Istanbul
    – „Hochsommer 2022 : Russischer Angriff auf Deutschland“ (?) – evtl. als Fernwaffen-Einwirkung auf Airbase Ramstein und andere US-Ziele in Deutschland (zur Entlastung der chinesischen Taiwan-Operation?)
    – „Spätherbst 2022: 3-tägige Finsternis“ (?)
    Anmerkung: Marias Kernaussagen in Anführungszeichen gesetzt, nicht wörtlich! Nachfolgende Stichworte ohne Anführung sind jeweils spekulativ von mir.

    Fazit:
    Die Visionen folgen im wesentlichen dem Irlmaier-Szenario mit einer hohen Ereignis-Dichte in 2022. Sollte dies zutreffen,
    so ergeben sich verschiedene Möglichkeiten in der Form der Konfliktlösung bzw. -Entwicklung:
    1. Die russische Sonderoperation zur Demilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine wird etappenweise – mal langsamer oder schneller – fortgesetzt bis zur faktischen Erreichung aller Ziele. Im Schatten des „militärischen Vorhangs“ in der Ukraine werden alle anderen geopolitischen Konflikte weitgehend „unbemerkt“ gelöst. Dies würde bedeuten, dass die Kampfhandlungen in der Ukraine den Auftakt, den Höhepunkt und den Endpunkt des dritten Weltkrieges bilden.
    2. Die derzeitigen Kampfhandlungen bilden nur den Auftakt für eine größere russische Kräfteanspannung, auf die später – nach dem Verschleiß russischer Ressourcen in mehreren Kampagnen – die NATO-Mächte überlegen und siegreich in den Kampf eingreifen wollen. (Bereits vor etwa zwei Wochen ließ die ukrainische Militärführung verlauten, dass Russland die Hälfte seiner Raketen und Marschflugkörper eingesetzt habe. Das ist einer der Gründe für Selenskis Halte-Befehle, um sich der NATO anzudienen. Und koste es den letzten Ukrainer das Leben, um das russische Fernwaffen-Potenzial zu reduzieren)
    3. Die unter 2. genannte Möglichkeit enthält Motive zur Eskalation seitens der usppa: Die Intensität und den Raum des Kampfes zu erweitern, u.a. durch Angriffe auf Russland, Weißrussland und Transnistrien, um die russische Ressourcenanspannung zu vergrößern, so dass Russland wegen militärischer Erschöpfung noch vor der In-Dienst-Stellung der neuen Sarmat-Raketen-Systeme zum Frieden gezwungen werden kann.

    Ich gehe davon aus, dass bei 2. und 3. sowohl die Existenzfähigkeit der Ukraine, der usppa, der NATO und der EU überspannt wird. Schneller sichtbar, wenn China im Sommer bzgl. Taiwan militärisch aktiv werden sollte. Dann Friedens-Gewinsel im Wertewesten nach erfolglosem „Hauen und Stechen“. (Schon der Kanzler-Sturz in Deutschland würde zeigen, dass den westlichen „Puppenspielern“ die „Drähte“ aus der Hand fallen oder sich verfitzen.)

    1. Moin lieber HTB
      beim Blick in Ihre Glaskugel, haben Sie leider völlig auf die Berücksichtigung der dominanten Schwurbelenergie auf den Lauf der Geschehnisse verzichtet.

    2. Es passen derzeit viele Elemente, stimmt.
      Aber alle Visionen sind „KANN passieren“- Sachen und keine „MUSS passieren“- Sachen.
      Mir macht eigentlich nichts Sorgen außer diese krankhafte Verbissenheit der Briten.
      Die kapierten jetzt schon das zweite Mal nicht, warum Putin präventiv reagieren mußte, ( das erste Mal war die Krim).
      Sie werden, so wie sie agieren, wahrscheinlich auch das dritte Mal nicht kapiert haben, daß es für sie eine rote Linie gegeben hat.

      1. @ Edmund Sackbauer

        Bei der Befassung mit Prophezeiungen ist mir natürlich aufgefallen, dass von Jesaja bis Johannes immer der gleiche Stoff „durchgekaut“ wurde, modifiziert durch sprachliche und symbolische Aktualisierungen. Nicht anders in neuerer Zeit mit dem Irlmaier-Szenario durch aktuelle Interpretationen und „Sichtungen“. Sogar bei Martin Zoller tauchen Elemente davon auf.

        Fakt ist: Der Konfliktstoff ist vorhanden. Derjenige, der die Situation kontrolliert, vermag auch die Form der Konfliktlösung zu beeinflussen. Und je mehr Russland im geopolitischen Maßstab Kontrolle gewinnt und ausüben kann, desto friedlicher wird die Lösung der Konflikte „ausfallen“.
        Das ist zumindest meine Erkenntnis aus einer kürzlichen Veröffentlichung von Istschenko, der darauf hinwies, dass momentan niemand volle Kontrolle über den ukrainischen und geopolitischen Verlauf der Ereignisse habe und genau darum gerungen wird.

        1. Es wird der gewinnen, der zum Gegner GUT ist und der die ukrainischen GEISELN schonend befreit und ich freue mich zu lesen, wenn gefangene Ukrainer sagen, sie haben nach der Kapitulation ein warmes Essen bekommen, was sie schon lange nicht mehr hatten.
          DAS ist der schnellste WEG zum stabilen Frieden!
          Und NUR(!) weil der Putin so darauf achtet und die Gefangenen nicht schlagen oder beleidigen lässt und Ukrainer zB auch nicht ausgrenzen und schikanieren lässt am Arbeitsplatz etc, und er sie gut füttert in ihrer Not, wird er alles gewinnen.
          Alles, turmhoch, haushoch.

  32. Hach, was hab ich gelacht, als ich das hier gelesen habe!

    „Siemtje Möller, die seit dem Regierungswechsel parlamentarische Staatssekretärin im Verteidigungsministerium ist, hat mit ihrer jüngsten Aussage zur Lieferung der Schützen- sowie Kampfpanzer in die Ukraine für Aufregung gesorgt:

    ‚Es ist eine einheitliche Position, nicht nur in der Bundesregierung, sondern auch innerhalb der westlichen Nationen, keine Schützenpanzer oder Kampfpanzer westlichen Modells zu liefern‘, sagte Möller in einem Interview mit dem Sender ZDF.“

    Bisher toben vor allem diverse Mitglieder des Bundestages, die über diese NATO-Absprache nicht informiert waren. Ich stelle mir gerade vor, wie Frau Möller von den NATO-Chefs dafür zusammengeschissen wird, dass sie das ausgeplaudert hat:

    „Das sollte doch um jeden Preis geheim bleiben! Wir müssen das sofort dementieren! Und ganz schnell einen größeren Geldbetrag auf das Privatkonto von Melnyk überweisen, damit er so tut, als hätte er diese Sendung nicht gesehen!“

    In der Sache ist diese Absprache natürlich völlig logisch: Man will nicht, dass die NATO-Panzer in russische (oder neurussische) Hände fallen. Das Problem ist halt nur, dass man mit der versehentlichen Veröffentlichung dieser heimlichen Absprache praktisch zugegeben hat, dass Russland den Krieg in der Ukraine gewinnen wird. Nur der Sieger eines Krieges sammelt danach dann das übrige Zeugs ein.

    Und wenn wir schon gerade bei peinlichen Politikern sind:

    Ursula von der Leyen hat jetzt herausgefunden, dass man Putin nicht nur durch das NICHT-Kaufen von Öl und Gas, sondern auch durch das KAUFEN von Öl und Gas schaden kann. Weil … wenn wir das kaufen … dann kann er es nämlich nicht woanders verkaufen, wo er dann vielleicht mehr Geld dafür kriegt! … Ätsch!

    Wie praktisch, dass diese Einsicht genau dann kommt, wenn man merkt, dass man ohne Öl und Gas aus Russland nicht überlebensfähig ist!

    Eine Gynäkologin weiß natürlich nicht (und wer wird den Mut haben, es ihr zu erklären?), dass in den Kaufverträgen der tatsächliche Verkaufspreis variabel gehalten ist, dass also die EU ihr Zeugs bei Russland nicht zu einem Fixpreis, sondern zum jeweiligen Weltmarktpreis kauft. Der tatsächlich seit Beginn der Sanktionen gewaltig gestiegen ist.

    Lachen soll ja gesund sein.

    1. Ja, die Ausrede von vdLeyen war oberpeinlich.
      Aber der absolute Lacher war die zynische Antwort von Rogosin.
      Der gab ihr einen Tipp für eine neue EU Sanktion um Russland zu VERNICHTEN:
      Die EU muß Russland die ganze Wodkaproduktion abkaufen, damit es nichts verdient.
      so geil gekontert *lach*

    2. Hier findet gerade ein Mehrfach-Ebenen-Spiel statt. Und es ist interessant zu sehen, wie die (dunklen) Fraktionen sich immer mehr positionieren und auch anfangen unterschiedlich zu agieren.

      Wenn schon ein Kissinger sagt, man solle doch um friedens Willen den Russen die Gebiete überlasse … ist das schon ne interessante Ansagen vom Ober-Ork…

      Während die brd verwaltung, die franzaken und die italianos vorne herum HUI Waffenlieferungen schreien und hinten herum pfui machen…. Und die inner europäische Rotation der Waffen „funktioniert“ leider auch nicht so wirklich …

      Auch der Lieferketten-Nahrungsmittel-Angstporno will nicht so richtig in Fahrt kommen. Es werden hier punktuell Einzel-Verknappungs-Marketingkampagnen (Sonnenblumenöl, Mehl) gefahren. Das wars dann aber auch… wenn man in polen neben an die Produkte in vollen Regalen für die Hälfte bekommt …. was nicht bedeutet, Vorräte für 14 Tage wären schlecht! 😉

      Böse Zungen behaupten, das die Störung und Zerstörung der alten Lieferketten und Transportwege dazu dient, gewisse Strukturen der dunklen zu entsorgen und Machenschaften zu unterbinden …

      Bei Voltaire gibt´s auch ein neuen Artikel, mit interessanten Ansätzen… wo ausgegangen wird, das der Drops mit der ukraine schon gelutscht ist und die Gelder und Waffen, die aktuell noch reingepumpt werden, schon für neue Konflikte umgeleitet werden ….

  33. …eine interessante Aussage des ehemaligen Russischen Befehlshabers der Luftlandetruppen, Georgii Schpak.. „…Wird die russische Armee über genügend Streitkräfte und Ressourcen verfügen?.. .. Genug. Es gibt Reserven, sie werden unter Berücksichtigung der ungünstigsten Entwicklung der geopolitischen Situation geschaffen. Wenn ein Extremfall eintritt, dann ist Russland in der Lage, mehrere Jahre lang einen umfassenden Krieg mit einem ernsthaften Feind zu führen. Deshalb lese ich mit unverhohlener Freude all diese regelmäßigen Behauptungen, die von der ukrainischen Propaganda wiederholt werden, dass den Russen das Kaliber ausgeht, gibt es keine Panzer mehr, es gibt nicht genug Soldaten. Die richtigen Schlussfolgerungen wurden gezogen. Ruhig, methodisch und bemüht, unsere Soldaten nicht zu verlieren und die Zivilbevölkerung zu schützen, rückt unsere Armee vor. Die gewählte Taktik ist richtig. Aber sie sieht keine schnellen Siege vor .“… ….wurde maschinell übersetzt, trift aber den Nagel auf den Kopf.. ..was soll Russland, mit so „Vielen Gehackten“ ??.. …die „verstopfen“ nur die Strafanstalten und verursachen Kosten.. ..eine Resozialisierung, bei solchen Typen, kaum möglich, siehe den „Gast“ jetzt bei Kadyrow..?? ..Russland macht es richtig, die Infrastruktur in den befreiten Gebieten wieder aufzubauen, siehe Inbetriebnahme des Hafens in Mariupol.. ..ebenso, die Schulen wieder in Betrieb zu nehmen und den Ukro – Lehrschrott, zu entsorgen.. …natürlich, wird „Novorossia“ wieder entstehen, auch wenn Charkow, Dnepropetrowsk, Nikolajew, Odessa usw. noch fehlen.. …wichtig ist erst mal, im Donbass „mahlen“ zu lassen !!.. …der brd werden Ergaspreise von 1000 Dollar vorausgesagt, auch die Lebensmittelpreise, werden in ungeahnte Höhen steigen, sowie noch viel mehr.. …DAS, gönne ich dem West – brd – Pöbel, aus vollem Herzen !!

  34. Der russische Botschafter in London Andrej Kelinin sagte, dass solange er in London ist, Russland keinen Atomschlag auf Großbritannien verüben werde.

    Aber bald hätte er Urlaub…

    Russischer Humor

  35. Falls mal jemand Fragt was das Rote Kreuz in Mariupol so getrieben hat,Organsuche bei Kindern!

    Das russische Untersuchungskomitee wird das Videomaterial aus dem Rotkreuzstützpunkt in Mariupol untersuchen und bewerten.

    Heute wurden Videoaufnahmen von der Inspektion des Rotkreuzstützpunktes in Mariupol veröffentlicht. Dort wurden Hunderte von medizinischen Karten gefunden, die Kinder mit gesunden Organen zeigen. Sie enthalten jedoch keine Informationen über Krankheiten. Außerdem enthielten die Karteikarten Angaben zu den Eltern der Kinder.

    Die Ermittler des russischen Ermittlungskomitees werden diese Informationen im Rahmen der Strafverfahren gegen das Kiewer Regime, die bereits von der Behörde untersucht werden, prüfen und strafrechtlich bewerten.

    Oragnhandel hat in der Ukraine Tradition und so manches Vermögen beruht auf Herz und Nieren!

    1. Es ist sooo arg.
      Was für eine perverse Kombination: Einerseits übermenschartig stolz auf den eigenen Genpoool sein, was man Asov nachsagt, und blonde Leihmutterzucht…
      und an Schwachen Menschenversuche, Impfstoffversuche an Lebenden, Biowaffenversuche an Gesunden und Militärs, und jetzt noch Organraub und krasseste Kindesmißhandlung. Kinderhandel. Möchte nicht wissen wie viele Kinder sie züchten und an Pädophile verkaufen. Schöne blonde Kinder sollen was einbringen.

      Putin hat schon VOR Jahren VERBOTEN russische Kinder in den Westen adoptieren zu lassen. Der weiß WARUM.

      Ich hoffe sehr die Russen können diese Sorte Geschäfte und Oligarchen ein für allemal aufdecken und stoppen.
      Ohne Russland hat die WELT keine Chance gegen die 1% Superreichen, die heute einfach ALLES tun was ihnen gefällt.

      1. https://t.me/neuesausrussland/6087
        originale Quelle ist der Tg-Kanal Vataranenko

        Was immer man auch davon halten soll, ich erinnere mich an ein Asow-Depot mit zig Rot-Kreuz-Kisten voll mit Dollarscheinen (dürften mehrere hundert Mio gewesen sein) – das war ganz zu Beginn der Spezialoperation…

        Wenn man eins und eins zusammenzählt und auch die Geschichte dieses Genfer Templervereins (außerhalb jeder Gerichtsbarkeit) mal genauer unter die Lupe nimmt… dann wundert einen gar nichts mehr….

        nach deutschen Statistiken sind die verfügbaren Organspenden in 2022 um 30% zurückgegangen, Nachtigall ick hör dir…

        1. „Was immer man auch davon halten soll, ich erinnere mich an ein Asow-Depot mit zig Rot-Kreuz-Kisten voll mit Dollarscheinen…“

          Naja, ich erinnere mich zwar nicht mehr genau, ob Irak oder Afghanistan, aber solche Kisten (ganze Räume voll und bis unter die Decke gestapelt!) ist jetzt nichts neues. Man muss ja auch irgendwie die Leute (Söldner) vor Ort bezahlen – und zwar cäsh in de Täsch!

          Ich frag mich ja spontan, ob es auf die Kisten auch Pfand gibt? 😉

          ps:
          Habe heute nach langer Zeit mal wieder eine Regionalzeitung in der Hand gehabt und blätterte in den Stellenanzeigen herum. Sehr viele Leute suchten Hilfe im Haushalt, also hauptsächlich zum Putzen etc – und was etwa gut 90% der Anzeigen gemeinsam hatten, war der Hinweis; “ nur mit (guten) Deutsch-Kenntnissen!“

          Interessant das, ich finde!

    1. Hinweis: In Österreich ist die Organentnahme gesetzlich ERLAUBT.
      WER das für sich ausschließen will, der muß sich in ein staatliches Widerspruchsregister eintragen lassen.
      Man muß also AKTIV tätig werden um sein späteres Ausschlachten zu verhindern.
      Ein Verbot ist dringend zu empfehlen, weil die Seele zum Entnahmezeitpunkt den Körper noch nicht verlassen hat und alles mithören und mitspüren kann was passiert. Man wird allerdings recht bald ohnmächtig, was ein kleiner Trost ist. Das ist eine Schutzvorkehrung der Natur gegen zu Grausames.

  36. Vielen Dank für Ihren- wie immer ungeduldig erwarteten- erhellenden Artikel, werter Russophilus!

    Derzeit nehmen die Befehlsverweigerungen und öffentlichen Anklagen der ukrainischen Soldaten exponentiell zu, so scheint es zumindestens. Es würde mich nicht wundern, wenn es in kurzer Zeit starke Zugewinne für die russischen Alliierten gäbe.
    Mit genüßlicher Genugtuung habe ich die Aufgabe der “ Helden“ von Asowstal verfolgt und wäre sehr gern aus erster Hand über das Treffen von Kadyrow mit dem Asow- Großmaul informiert. Es würde doch staatsmännisch aussehen, wenn man den Herren zum Staatsempfang ladete( Konjunktiv?), um ihn danach in Grosny auf freien Fuß zu setzen!

    Ob die Asowskis wissen, daß Selenski Jude sein soll?
    Den Polen wünsche ich eindrückliche, möglichst nicht- letale Heilung ihrer Großmachtsphantasien, aber ich befürchte, die brauchen doch erstmal richtig paar aufs Maul. Nochmal.
    Ich habe Mitgefühl mit der geistig gesunden Bevölkerung, insofern die dort vorhanden ist. Keine Ahnung.

    Zum Thema Affenpocken hätte ich noch etwas beizutragen:

    Man kann jegliche physischen und psychischen Symptome via Mikrowellentechnik erzeugen. Das war schon in den 60er Jahren aus der Militärforschung bekannt- siehe Barrie Trower (Videosuche bei invidious empfohlen! ).
    Gerade die neue 5G- Generation bietet da vielfältige Möglichkeiten, nicht zuletzt respiratorische Symptome bis hin zu Kollaps aus Sauerstoffmangel.
    In Verbindung mit dem durch alle Giftspritzerzeugnisse injeziertem( und inzwischen in allerlei anderen medizinischen Injektionen, sowie im Bereich Kosmetik und Nahrungsmittel zu findenden) Graphen potenzieren sich die Möglichkeiten ebenso wie die Effizienz Plandemien nach Maß zu schaffen und Menschen in gewünschter Anzahl zu dezimieren.
    Es gibt dazu einiges an Forschung( zb La Quinta Columna):

    https://t.me/GrapheneAgenda

    Es ist seit vielen Jahren bekannt, daß die eugenisch orientierte Satanistenelite die“ unnützen Esser“ massiv zu reduzieren empfiehlt und wünscht. Interessanterweise deckt sich Affenpockenausbruchgebiet mit Commonwealth, Eu und generell dem Werteverfallwesten. Das sind auch genau die Gebiete, in denen laut der ominösen Deagle- liste die Bevölkerungszahlen bis 2025 in etwa halbiert werden.

    Wir werden es erfahren, wie sich die Dinge entwickeln…

    Heil und Segen und ausreichend Regen!

  37. Im Widerspruchsregister für Organtransplantation in Österreich sind nur einige tausend Personen eingetragen, sodass im Regelfall „vergessen“ wird, dort überhaupt nachzusehen, ob der verunglückte sich dort eintrage ließ … !
    Einfach der „österreichische“ Weg, weil außer verunfallte Motorradfahrer gibts defacto keine brauchbaren junge Organe.
    Aber vielleicht kommen ja jetzt mit den Uko Oligaren Flüchtlingen einige zusätzliche dazu, siehe dazu Ukro Leibwächter Verhalten in Wien – scheinen über dem Gesetz zu stehen:
    https://www.oe24.at/video/news/ukraine-bande-logierte-in-nobel-hotel/520612763

  38. Mal eine militärische Frage in die geschätzte Runde: Wenn ich mir Aufnahmen von den Aligator KA-52 Hubschraubern ansehe frage ich mich, wie die beim Abfeuern von Raketen die Ziele treffen und wie genau? Werden die Ziele per Laserstrahl angesteuert, oder haben die Raketen die Koordinaten der Ziele? Und welche Wirkung hat so eine relativ kleine Rakete?

    1. @PeterPan
      Nein die sind ungelenkt!
      Einschlagen tun die im Bereich des Zielkreuzes und die dürfen ruhig streuen.
      Die Antipanzer Raketen sind gelenkt,Fire and Forget.
      Die 30 mm Maschinenkanone verschiesst High Frag Geschosse und Panzerbrechende Munition.
      Erstere sind für weiche Ziele,aber auch Schützengräben.
      Ungelenkte Raketen sind komplett: 80x 80 mm oder 20 x 122mm
      Allein die 20x 122mm sind 3,2 Schläge einer Batterie 122 mm Haubitzen bestehend aus 6 Haubitzen.
      Bei den 80 x 80 mm kann man sich das ausrechnen.Das ist schon eine Menge Sprengstoff und Splitter im Zielbereich.
      Es gibt auch noch alte Pods mit 124 x 62 mm ungelenkten Raketen.

      1. Uwe,

        Danke für die Antwort. Wenn ich das richtig verstehe, wird im Hubschrauber das Ziel anvisiert und Feuer frei. Also wie mit einem Gewehr schießen, nur unter Einberechnung der Bewegung des Hubis und die Entfernung. Setzt aber voraus, dass der Pilot bzw. das Visiergerät/Kamera das Ziel sieht. Wie groß ist da die Streuung bei einer guten Mannschaft?

        1. @Peter Pan

          Das Zielen geht mit Helmvisier.
          Luft Luft Raketen und die Maschinenkanone funktionieren so und Panzerabwehrlenk auch.
          Ich weiß nicht ob die PODS der ungelenkten Raketen auch mit dem Helmvisier ins Ziel gebracht werden können,denke aber ja,warum nicht.
          Das heißt Zielkreuz,Feuer! Bin ich weit weg habe ich Streuung,mehr Raketen,bin ich nah drann werden weniger Raketen verschossen.
          Die Fluggeschwindigkeit und Flugbahn kann man ja auch voraus berrechnen so das man auch einzelne Raketen auf ein Ziel feuern kann.Einfache Vektorrechnung.
          Je gestreckter(gerade Linie ) die Flugbahn zum Ziel,desto weniger Raketen brauche ich.
          Einen Panzer von oben hauen die 80 mm ohnehin durch,egal ob der Leopard 2 heißt.
          Fährt eine Kolonne ist die Streuung wichtig um möglichst viele zu zerstören.Ob man das Steuern kann weiß ich echt nicht.
          Ich denke aber schon,ansonsten würden sich die Russen auf Maschinenkanonen verlassen wie die USA.
          Aber auch beim Einsatz von Maschinenkanonen gibt es einen Unterschied zwischen Russland und den Nahtod Truppen.
          Wie bei der Panzerbewaffnung unterscheidet der sich wesentlich.

    2. Also auf dem letzten Video was ich gesehen habe, waren dass zwei Abschlüsse auf zwei Panzer und beide Panzer platt. Im selben Video wurden dann aber auch mehrere Raketen oder Geschosse auf eine Bodenstation abgefeuert, dass heisst eventuell mehr Saft reinhauen um die Streuung zu kompensieren. Allein auf Wikiblödia sind 17 verschiedene Waffen oder Raketen Typen aufgezählt, die der abfeuern kann. Die Frage wäre glaub ich eher, was kann der nicht mit sich tragen.

      1. @S. G.

        Der Trägt halt im Außenbereich,gut verpackt, 2 Tonnen Hochexplosiven Sprengstoff .
        Die Streuung der ungelenkten Raketen ist gewollt um Fläche abzudecken.Je kürzer die Entfernung zum Ziel desto weniger Streuung,auch das kann man Steuern.
        Es lohnt nicht 20 122 mm Granaten/Raketen auf einen Punkt abzufeuern,die Splitterwirkung pro Rakete liegt bei dem Kaliber bei 80 Metern im Durchmesser.
        Man muss dabei beachten das moderne Sprengstoffe einen wesentlich höheren Wirkungsgrad wie TNT haben,die Druckwelle ist entschieden höher,Splitter durchschlagen mehr usw.
        Die Druckwelle,sprich die Geschwindigkeit welche diese erreicht ist auch bei Nuklearwaffen das wichtigste.

        Ich hab mal ein Kilo TNT mit einem Streichholz angebrannt und bin dann mit Verbrennungen 3 Grades ins Krankenhaus marschiert.Das verbrennt schneller wie das anbrennen dauert.7.5 km pro sekunde,da kriegt man die Hand nicht wieder weg.
        Hatte ich alles gelernt,aber das Abenteuer!
        Und ja das geht,war Phlegmatisiertes TNT aus Treibladungen für Geschosse.Sonst geht das nicht,da man eine Initialzündung braucht.
        Sieht aus wie ein Zigarettenfilter mit jeder Menge Löcher welche die Brandgeschwindigkeit erhöhen.
        Die NVA hat mich wieder zusammengeflickt und im Anschluss zusammengestaucht.Mehr war da nicht.

        1. x Tonnen Aussen-Last ist nicht gleich x Tonnen hochexplosiver Sprengstoff. Wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir die russischen Waffen-Systeme aufblasen wie die amis das mit ihrem Zeug tun.

    3. Nicht die Ziele werden angestrahlt, sondern die Raketen ( Panzerabwehrrakete Вихрь des genialen Raketenkonstruktors Arkadij Schipunow)) „reiten“ auf einem (vom Heli ausgehenden) kodierten Laser-Leitstrahl ins Ziel. Daneben werden auch in großer Zahl ungelenkte 122mm und 80mm-Raketen abgefeuert, deren Wirkung einem Mehrfachraketenwerfer (z.B. Град) ähnlich sind.

      1. Ja, die Raketen „reiten“ auf dem Laser-Strahl, d.h. im Gegensatz zu einer „herkömmlichen“ Ziel-Markierung, bei dem die Rakete selbständig den Weg berechnet und ggflls anpasst („fire and forget“) brauchen diese „einfacheren“ Raketen eine durchgängige Führung ins Ziel, was Vor- und Nachteile hat, aber gerade für kleinere Raketen und relativ kurze Distanz das Mittel der Wahl ist, gerade bei Hubschraubern.

    1. @ Uwe

      Starke Worte, und so diese Rede echt ist, möchte ich mich bedanken. Auch traue ich Putin zu, sich an die Völker der Welt zu wenden und sie direkt anzusprechen. NUR wäre es schön, wenn es zu dem obigen Text auch einen Link geben würde!
      (Das war hier mal normal!)

    2. dieser artikel war schon vor einigen wochen im internet veröffentlicht worden.
      ob der glaubwürdigkeit zu diesem text würde ich hier zweifel an der originalität anmelden.
      gibt es hierzu eine qellenangabe zur glaubwürdigkeit ?

        1. @Russophilus- Danke. So eine armselige Sprache benutzt Putin nicht.

          Vergleichen Sie (übersetzt auf Ost-West-Transmitter) wie ironisch Putin die Pöbelei Poroshenkos mit dem Gedicht und den „Ungewaschenen Russen“ beantwortet hat.
          Incl Lob, dass Poroshenko die russ. Literatur kennt und Betonung , dass er das ukrainischen Volk nicht kränken will.

          War auf yt-Kanal unter
          „Putin’s subtiler Humor und russische Gedichte auf Deutsch“
          Bewundernde Kommentare wie

          alles gut vor 9 Tagen
          „Er kontert eine grobe provokante Beleidigung mit Empathie, Wissen und Respekt – damit setzt er höchste Maßstäbe für die zwischenmenschliche Kommunikation, auch und gerade unter konträren Politikern. Chapeau “

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Nachtrag(weil ich mich ärgere): vielleicht kommt diese Unsensibiltät bezüglich Putins Sprachniveau daher, dass anstatt die Transkripte seiner langen Reden /Interviews (gibt sogar eine historische „Fibel“ für (junge?)Soldaten lieber auf die „Sozialen Medien“ geguckt wird und bei jeden Blödsinn „Huch, ich weiß was“ geschrien wird.

            Dabei ist allgemein bekannt, das die üblichen Meldungen aus Kiew über den engl Geheimdienst an die Nachrichtenagenturen etc gehen.

            Aber Putin nicht nur als Versager, Verräter (bis Todkranken) etc hinzustellen sondern jetzt auch als „Sprachpleampl“ geht mir auf den Wecker
            mfg
            Vom Bergvolk

    3. @Uwe- dazu möchte ich das Original sehen. So armselig redet / schreibt Putin nicht.

      Außerdem ist die Sache mit den kastrierten russischen Soldaten hier schon mal als Fake aufgedeckt worden.

      Außerdem bezweifle ich dass Putin an die Urwaldindianer, Buschmänner, den Durchschnitts-Berliner- also an die „Bürger der ganzen Erde“ richtet.

      Also bitte her mit dem offiziellen Schreiben!

      mfg
      vom Bergvolk

    4. „Es wird eine Schande für alle sein, die diese Bastarde jetzt unterstützen.“

      Mich hat ja schon dieser Satz stutzig gemacht. Dies ist m.E.n. nicht Putins Ausdrucksweise…

      Wenn man solche Texte postet, sollte man *immer* Links dazu posten.

    5. Uwe, das hat irgendwer erfunden. Das hat Putin sicher nicht gesagt.
      Er würde ua NIEMALS die Passage veröffentlichen:
      „Wir haben russische Soldaten mit abgeschnittenen Fingern und Fortpflanzungsorganen erhalten. “

      Selbst wenn das wahr wäre, was keineswegs gesichert ist, wäre Putin niemals so depat und beunruhigt unnötig das eigene Volk, was dann verängstigt demonstriert, und er verunsichert schon gar niemals die eigenen Soldaten, die in der Ukraine kämpfen müssen, weil die dann Angst bekommen und schwach werden.
      Angstmacherei kommt meist vom Gegner.

      Das hier hat mE wahrscheinlich ein naiver prorussischer Oberschüler verfasst, der zuviel Internetgerüchte der BritenProp gelesen hat. Die ukr briten Prop selber schreibt nicht solche Romane.

  39. zum Thema Organ“spende“:

    Organe werden NUR Lebenden entnommen.
    Man gibt sich viel Mühe, den Zeitpunkt des Todesvorzudefinieren, siehe „hirntot“…

  40. Noch was aus aktuellem Anlaß:
    Setzen die Ukrainer Milan PALR und deren Derivate ein,verseuchen die die Gebiete mit abgereichertem Uran.
    Ich denke mal das auch viele Nahtod 155 mm Granaten aus dem Zeug bestehen.
    Wie gesagt,die Milan und die Diversen Nahtod Nachbauten anderer Länder unter anderem Namen sind Massenvernichtungswaffen welche erst auf Jahre wirken.
    Russland produziert keinerlei Munition aus abgereichertem Uran.
    Deutschland ,bis auf die Milan auch nicht.
    Selbst die US Panzerabwehmunition besteht aus abgereichertem Uran und über die Höhenwinde kriegen wir das auch ab.

      1. @Claus Grugelke

        Nein!
        Es wurden Versuche durchgeführt und wegen der Gefahr für Mensch und Umwelt eingestellt.
        Wie Russophilus sagt verwenden die Russen das gleiche wie Deutschland ,Wolframkarbidstahl.

  41. @Russophilus,

    könnten Sie mir eine Frage zur Artillerie beantworten?

    Da gibt es die Raketen-gestützten Systeme z.B. Smerch:
    https://en.wikipedia.org/wiki/BM-30_Smerch

    oder aber die klassische „Kanone“ als Lafette: Pion
    https://de.wikipedia.org/wiki/2S7

    Der Vergleich ist unfair, da die Smerch moderner ist.

    Ich hätte jetzt gesagt das sie mit der Pion mehr Schuss haben (und das günstiger und schneller), aber dann sah ich das Sie auch dort nur 8 Schuss haben (und das Rohr vermutlich Abkühlzeit benötigt).

    Wann würden Sie was einsetzen – oder anders gefragt: Sollten die Raketen-gestützten Systeme nicht langsam die normalen „Kanonen“ verdrängen (also zumindest bei Großkaliber – ein Panzer wäre dann „Kleinkaliber“?)

    1. der vergleich dieser beiden systeme hinkt im gewissen sinne ein wenig. das system „2S7 pion“ ist nicht im klassischen sinne eine lafettierte kanone wie zum beispiel die russische haubitze „D-30“ sondern eher so was wie der „grosse bruder“ der panzerhaubitze 2000 auf steroiden also ein sehr schweres artilleriegeschütz welches auf einem panzerähnlichen fahrgestell aus eigener kraft beweglich ist. dabei aber mit einem panzer nicht verwechselt werden darf. sowohl die aufgaben als auch die technische auslegung sind grundsätzlich verschieden. die ähnlichkeiten zwischen einer panzerhaubitze und einem panzer sind rein optisch. wenn man jetzt das kaliber von 203mm der „pion“ anguckt dann ergeben sich daraus solche munitionsabmessungen und gewichte das es schon beeindruckend ist das da überhaupt 8 schuss mitgeführt werden können. das gewicht einer granate liegt um die 110kg und dazu kommt noch die treibladung. (für das geschütz existieren oder existierten übrigens auch granaten mit nuklearsprengladungen). die gerne als amerikanisches gegenstück bezeichnete m110 führt nur 2 geschosse mit und wird im allgemeinen durch ein schweres schlepperfahrzeug begleitet auf dem ein teil der besatzung, zusätzliche nötige ausrüstung, ein teil der geschützbedienung und natürlich weitere munition mitgeführt wird.
      im gegensatz dazu ist das system „smerch“ als mehrfachraketenwerfer ein nachfolger der legendären „katjuscha“ die im 2.wk im einsatz war. die munition dazu also die raketen wiegen je nach variante um die 250 kg und sind als vollwertige raketen wesentlich teurer wie ein klassisches artilleriegeschoss da viel aufwendiger zu produzieren. dafür haben sie auch ein mehrfaches an reichweite und es gibt verschiedene varianten, unter anderem auch welche die im zielgebiet minen verteilen können.
      man kann die beiden genannten systeme dashalb als einander ergänzend ansehen anstatt als nachfolger.

  42. Russland könnte über eine erleichterte Einreise für mit ihrer Regierung unzufriedene Deutsche nachdenken, schrieb (https://t.me/medvedev_telegram/91) der Vizechef des russischen Sicherheitsrates, Dmitri Medwedew, am Montag in seinem Telegram-Kanal.

    Mit dieser Maßnahme sollte Russland auf die Entscheidung Berlins antworten, die Einreise für Russen nach Deutschland zu erleichtern, die die russische Spezialoperation in der Ukraine kritisieren, sich gegen das eigene Land sträuben und ihm eine Niederlage wünschen. „Mögen sie so schnell wie nur möglich zu den Deutschen abhauen, am besten für immer“, schrieb der Ex-Präsident.

    „Es wäre sinnvoll, eine vereinfachte Einreise nach Russland für alle zu erwägen, die in Deutschland und anderen Ländern nicht nur gegen die ukrainische Abart von Leberwurst (Scholz & Co), sondern auch gegen ähnliche europäische Funktionäre sind“, hieß es.

    1. Das passt zu Medwedew, die Rede zu Putin nicht. Die Rethorik ist fremd.
      Ausserdem wäre sicherlich darüber bei Antispiegel zu lesen.

    2. Da würde sich der Eine und Adere darüber freuen !
      Ich würde JEDEN Handwerker bzw Facharbeiter raten, russisch zu lernen und diesen Schritt zu tun.
      Der Werteweste ist wohl im Ar…..
      Als Rentner ist man gegniffen. D Rente in Russland dürfte nicht funktionieren.

    3. Glänzende Idee. Deutschland gewinnt/Russland verliert: gut ausgebildete, liberale und gebildete junge Menschen aus dem IT-Bereich mit Interesse an Demokratie, Durchschnittsalter 25. Deutschland verliert/Russland gewinnt: Gescheiterte Existenzen, Querdenker, Sachsen, AfDler, Spinner vom Saker, Faschisten und Nazis, Durchschnittsalter 75. Unterstütze ich!

      1. Und so ein Trottel arbeitet bei einer Bundesbehörde (bei welcher sage ich nicht, weil ich im Gegensatz zu Ihnen Anstand und Mitleid mit Ihnen habe)!

        Ihre „liberale und gebildete junge Menschen aus dem IT-Bereich mit Interesse an Demokratie, Durchschnittsalter 25“ können Sie in der Pfeiffe rauchen; die sind, egal ob deutsch oder russisch, ungefähr so wertvoll wie Frischlinge nach der Grundausbildung.

        Und nun gehen Sie bitte. Ich möchte höflich bleiben.

  43. Handelsüberschuss

    Russlands Handelsüberschuss von Januar bis April 2022 betrug +133 Mrd. gegenüber +39 Mrd. im gleichen Zeitraum im Jahr 2021.

    Dieser Anstieg von +94 Mrd. ergibt sich aus einem Anstieg der Exporte um +86 Mrd. USD (blau) und einem Rückgang der Importe um -8 Mrd. USD.

    Die sind nach den Worten der v.d.Leichen quasi Pleite.
    Im Mai hat Russland 24 Millionen Barrel Oel nach Indien geliefert.In einem Monat,lol.

  44. Ist eigentlich schon bekannt.
    Das Video ist Deutsch übersetzt.
    BEDEUTSAMER ERFOLG: 37 UKRAINISCHE OFFIZIERE UND GENERÄLE GETÖTET!

    Den russischen Streitkräften ist ein bedeutsamer Schlag gegen das ukrainische Militär gelungen. Das Verteidigungsministerium in Moskau bestätigte den Angriff auf den operativen Kontrollpunkt des ukrainischen Kommandos „Süd“. Laut russischen Angaben wurden dabei 37 ukrainische Offiziere, darunter drei ihrer Generäle getötet.

    Aufnahmen eines ukrainischen Soldaten zeigen einen zerstörten Kontrollpunkt der ukrainischen Streitkräfte in Nowyj Bug in der Stadt Nikolajewskaja.
    Die Angaben erklären damit den Schock des aufgebrachten Soldaten, der die zerstörten Stellungen seiner Kameraden filmte.
    https://t.me/Rot_Okt/903

  45. Was für ein Spektakel.
    Die USA liefern keine Mehrfachwerfer deren Geschosse Russland erreichen.
    Irgendwer hat denen wohl gesteckt was dann Fakt ist,Medwedew ging ja schon darauf ein.
    Nun müssen auf betreiben der USA die Norweger M 109 A4A in die Ukraine schicken,deren Geschosse über die russische Grenze reichen.
    Das kann schlecht ausgehen für die Wikinger dort.
    Die Ukraine meint es würden ihnen schon Werfer mit 70 km Reichweite reichen und wenn die die nicht bekommen,verfallen sie in Hysterie.
    Ein einziges Irrenhaus der Wertewesten!
    Dieser Failed State diktiert denen quasi was die zu tun oder zu lassen haben.
    Der ganze Weste hat sich total verrant und noch nicht zu 100 Prozent begriffen das es kein zurück mehr auf die Zeit vor dem 24 Februar mehr gibt.
    Russland siegt und wird sich Asien,Lateinamerika,Afrika zuwenden und wir sind am Arsch.
    Ich habe es vor Jahren schon bei Analitik geschrieben das dieses Land wieder zum Ziegenhüten übergehen wird wenn es Russland weiter behandelt wie sie es eben gewohnt sind.Die Ziegenhirten sind ja schon da,von daher kann nichts mehr schief gehen.
    Wie Blöd kann man sein.

  46. ROTES KREUZ
    Die Gerechtigkeit wird kommen

    https://www.rt.com/russia/556331-red-cross-office-mariupol/
    „Das russische Ermittlungskomitee erklärte am Sonntag, es werde den Vorwürfen nachgehen, die ukrainische Rotkreuzgesellschaft sei in zwielichtige Aktivitäten verwickelt, darunter die Führung von Registern über Kinder mit „gesunden Organen“ in der Stadt Mariupol

    >Das Büro hatte medizinische Aufzeichnungen für über 1.000 Kinder

    Z

    1. In anderer Sache: Ich erinner Sie nochmals und ermahne Sie, bis heute Abend einen link zu einer passablen Quelle zu Putins (angeblicher) Rede zu veröffentlichen, oder aber ich lösche den Beitrag.

  47. Der folgende Beitrag eines Russen erscheint mir sehr interessant:
    Der geheime amerikanische Plan, Russland wieder groß zu machen
    uncut-news.ch Mai 26, 2022
    Von Dmitry Orlov für den Saker Blog
    Quelle: https://uncutnews.ch/der-geheime-amerikanische-plan-russland-wieder-gross-zu-machen/
    Gesamter Text:
    Im Allgemeinen sollte man es vermeiden, Handlungen, die sich durch bloße Dummheit erklären lassen, ruchlose Absichten zuzuschreiben. Dies ist jedoch ein Fall, in dem bloße Dummheit unmöglich die lange, stetige Abfolge von außenpolitischen Fehlern über drei Jahrzehnte hinweg erklären kann, die alle speziell auf die Stärkung Russlands abzielten. Man kann nicht behaupten, dass ein Übermaß an Hybris, Ignoranz, Gier und politischem Opportunismus und ein Mangel an kompetenten außenpolitischen Analysten ein solches Ergebnis hervorbringen kann, denn das wäre im Grunde dasselbe wie die Behauptung, dass einige mit Bohrern, Fräsen und Drehbänken bewaffnete Affen eine Schweizer Uhr herstellen können. Die einzige Alternative wäre die Behauptung, dass es ein Netzwerk von Kreml-Agenten gibt, das tief in den Eingeweiden des amerikanischen „Deep State“ verankert ist und dass sie alle an einem Strang ziehen, um Russlands Interessen voranzubringen, während sie die ganze Zeit und auf allen Ebenen der Operation sorgfältig eine plausible Abstreitbarkeit aufrechterhalten.

    Angeblich war der Plan, Russland zu schwächen und zu zerstören; aber nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion schwächte und zerstörte sich Russland ganz von selbst, ohne dass eine Intervention nötig gewesen wäre. Mehr noch, jede Anstrengung der USA, Russland zu schwächen und zu zerstören, hat es stärker gemacht. Hätte es auch nur einen rudimentären Rückkopplungsmechanismus gegeben, wäre eine so große Diskrepanz zwischen den politischen Zielen und den Ergebnissen der Politik aufgedeckt worden, und es wären Anpassungen vorgenommen worden. Oberflächlich betrachtet mag dies durch die Natur der amerikanischen Scheindemokratie erklärt werden, in der jede Regierung ihre Misserfolge auf Fehler der Vorgängerregierung schieben kann, aber der Tiefe Staat bleibt durchgehend an der Macht und wäre einfach gezwungen, sich selbst einzugestehen, dass es ein Problem mit dem Plan zur Schwächung und Zerstörung Russlands gibt, nachdem sich dieses Fiasko ein paar Mal abgespielt hat. Die Tatsache, dass sie ein solches Problem nicht erkannt hat, bringt uns zurück zu dem Verdacht, dass es Putins Agenten gibt, die tief im Tiefen Staat unermüdlich schuften.

    Aber das ist reine Verschwörungstheorie und wir sollten uns davon fernhalten. Es genügt zu sagen, dass es derzeit keine angemessene Erklärung für die Geschehnisse gibt. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion war nur wenig nötig, um den Zusammenbruch Russlands selbst zu beschleunigen. Aber keiner dieser Schritte wurde unternommen, und die Schritte, die unternommen wurden (mit dem vorgeblichen Ziel, Russland zu schwächen und zu zerstören), haben genau das Gegenteil bewirkt. Und warum? Nachfolgend sind 10 der erfolgreichsten Initiativen einer scheinbaren MRGA-Kampagne des US-Deep State aufgeführt. Wenn Sie eine alternative Erklärung haben, würde ich sie gerne hören.

    Wäre Russland sofort in die Welthandelsorganisation aufgenommen worden (der es beitreten wollte), wäre es mit Billigimporten überschwemmt worden, die die gesamte russische Industrie und Landwirtschaft zerstört hätten. Russland würde einfach Öl, Gas, Holz, Diamanten und seine anderen Ressourcen verkaufen und kaufen, was immer benötigt wird. Stattdessen haben die USA und andere WTO-Mitglieder 18 Jahre lang über den Beitritt Russlands zu dieser Organisation verhandelt. Als es 2006 beitrat, blieb nur noch wenig Zeit bis zum Finanzkollaps von 2008, und seither spielt die WTO keine große Rolle mehr.
    Wäre Russland sofort die Visafreiheit für Reisen in den Westen gewährt worden (wie es dies wünschte), wären die meisten Russen im arbeitsfähigen Alter ohne weiteres aus Russland abgewandert und hätten eine Bevölkerung von Waisen und älteren Menschen zurückgelassen, ähnlich wie es in der heutigen Ukraine geschehen ist. Nach dem Verlust eines Großteils seiner produktiven Bevölkerung hätte Russland weder eine wirtschaftliche noch eine militärische Bedrohung dargestellt. Stattdessen wurde Russland nie die Visafreiheit gewährt und musste stattdessen Einschränkungen hinnehmen, die sich im Laufe der Zeit noch verschärft haben. Inzwischen haben die meisten Russen die Vorstellung verinnerlicht, dass sie im Westen einfach nicht erwünscht sind und ihr Glück in der Heimat suchen sollten.
    Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion zerfiel Russland selbst in ein loses Mosaik von regionalen Zentren. Viele von ihnen (Tatarstan, Baschkortostan, Ural-Republik, Tschetschenien) hegten Sezessionsgedanken. Unberührt davon wäre Russland zu einer losen Konföderation verkommen, die nicht in der Lage gewesen wäre, eine gemeinsame Außenpolitik zu formulieren. Stattdessen wurden Ressourcen und Söldner nach Tschetschenien gepumpt, was das Land zu einer existenziellen Bedrohung für Moskaus Autorität machte und es zwang, militärisch selbstbewusst aufzutreten. Die Tatsache, dass tschetschenische Freiwillige jetzt auf russischer Seite in der Ukraine kämpfen, unterstreicht das Scheitern der amerikanischen Tschetschenienpolitik.
    Wenn die NATO nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion einfach erkannt hätte, dass die Bedrohung, der sie entgegenwirken sollte, nicht mehr existierte, und sich entweder aufgelöst hätte oder einfach zur Ruhe gekommen wäre, hätte Russland es nie für nötig gehalten, sich wieder aufzurüsten. In der Tat hat Russland seine Schiffe und Raketen mit Freude zu Schrott verarbeitet. Stattdessen hielt es die NATO für angebracht, Jugoslawien (aus einem erfundenen humanitären Grund) zu bombardieren und dann unerbittlich nach Osten zu expandieren. Durch diese Aktionen wurde die Botschaft, dass der Westen nicht die UdSSR und den Kommunismus, sondern Russland selbst ablehnte, sehr gut vermittelt. Und während in den 1990er Jahren nicht mehr allzu viele Russen bereit waren, für den größeren Ruhm des Kommunismus zu kämpfen und zu sterben, ist der Einsatz für die Verteidigung des Vaterlandes eine ganz andere Geschichte.
    Hätte man Russlands nahes Ausland einfach in Ruhe gelassen, wäre es Russland nie in den Sinn gekommen, sich außerhalb seines ohnehin schon riesigen und unterbevölkerten Territoriums zu bewegen. Doch dann kam es zu einer Provokation: Georgische Streitkräfte griffen während der Olympischen Spiele 2008 in Peking mit US-Sanktion russische Friedenstruppen in Südossetien an und zwangen Russland zu einer Reaktion. Die Tatsache, dass Russland Georgien in nur wenigen Tagen entmilitarisieren konnte, war ein großer Vertrauensvorschuss und lehrte das Land, dass die NATO und von ihr ausgebildete Streitkräfte weich und schwammig sind und kein großes Problem darstellen. Das russische Territorium wurde um Südossetien erweitert, wobei Abchasien als zusätzlicher Bonus hinzukam, was den Weg für weitere territoriale Erweiterungen ebnete (Krim, Donbass, Cherson… Nikolaev, Odessa…).
    Hätten die USA Syrien, das seit fast einem Jahrhundert ein enger Verbündeter Russlands ist, in Ruhe gelassen, hätte Russland nicht in den Mittelmeerraum expandieren können. So aber hat die syrische Regierung Russland gebeten, ihr zu helfen, das Blatt in ihrem Krieg gegen die von den USA unterstützte ISIS zu wenden, und Russland hat die ISIS mit Hilfe eines eher kleinen Kontingents von Luft- und Raumfahrtkräften auf nur einem Luftwaffenstützpunkt vernichtet. Die Aktion in Syrien hat moderne russische Waffensysteme zur Schau gestellt und zu einem 20-jährigen Rückstau an Waffenbestellungen aus aller Welt geführt. Außerdem wissen Russlands Verbündete auf der ganzen Welt, dass sie nur zu pfeifen brauchen, wenn die USA/NATO oder ihre Söldner ihnen Schwierigkeiten bereiten, und Moskau wird mit seinen Präzisionsbomben herbeieilen und die Leichen ordentlich aufschichten.
    Nach dem Putsch in Kiew 2014 und dem erneuten Beitritt der Krim waren die Sanktionen der USA und des Westens äußerst hilfreich, um ein groß angelegtes Programm zur Ersetzung von Importen in Gang zu setzen und die russische Industrie und Landwirtschaft zu verjüngen. Russland kann sich nun weitgehend selbst mit Lebensmitteln versorgen und ist ein wichtiger Lebensmittelexporteur. Seine Position als wichtigste Kornkammer der Welt wird sich durch die Hinzufügung der ost- und südukrainischen „Schwarzerde“-Regionen mit einzigartig fruchtbarem Land weiter verbessern. Die Sanktionen wurden von spekulativen Angriffen auf den Rubel begleitet, die seinen Wert von 30 auf 60 Dollar drückten (wo er heute steht), wodurch russische Produkte international viel wettbewerbsfähiger wurden und der Außenhandel stimuliert wurde.
    Die endlosen hohlen Drohungen, Russland die Nutzung des SWIFT-Interbanken-Nachrichtensystems zu untersagen, haben Russland dazu veranlasst, sein eigenes Zahlungssystem zu schaffen, das nun mit dem chinesischen integriert ist. Die Verhaftung des russischen Staatsfonds in Höhe von 300 Milliarden Dollar, der in westlichen Banken angelegt war, und das Einfrieren der Gelder russischer Oligarchen haben die Russen gelehrt, westlichen Banken nicht zu vertrauen und ihr Geld nicht im Ausland zu lagern. All diese feindseligen Handlungen im Finanzbereich haben den Weg für eine eher maßvolle Reaktion geebnet, die den Rubel sofort zur wertvollsten und stabilsten Währung der Welt gemacht hat und den Dollar und den Euro anfällig für Hyperinflation macht.
    Der achtjährige Krieg, den die ukrainische Armee mit bedingungsloser Unterstützung der USA und der NATO gegen die russische Zivilbevölkerung im Donbass geführt hat, hat in der russischen Bevölkerung ein ganz bestimmtes Verständnis hervorgerufen: dass der Westen sie ausrotten will. Als die Ukrainer dann erklärten, dass sie Atombomben bauen wollen, und als aufgedeckt wurde, dass Pentagons Biowaffenlabors in der Ukraine an der Entwicklung von Krankheitserregern arbeiteten, die speziell auf Russen abzielten, und als schließlich klar wurde, dass nicht nur die Ukrainer, sondern die gesamte NATO dahinter steckte, dass die Ukrainer und die NATO bereit waren, einen Großangriff zu starten, kam Russland dem zuvor, indem es seine eigene Sonderoperation startete. So zynisch dies auch erscheinen mag, so hat doch der vorangegangene achtjährige Beschuss von Gebäuden voller alter Menschen, Frauen und Kinder, der in Russland live in den Abendnachrichten gezeigt, im Westen jedoch beharrlich ignoriert wurde, dazu beigetragen, dass die Sonderoperation auf 76 % Zustimmung stieß und Putin, seine Regierung und sogar viele der Regionalregierungen ähnliche Werte erreichten. Jetzt, da das ukrainische Militär ungeachtet der westlichen Waffenlieferungen in einem Tempo ausgemerzt wird, das es in etwa 20 Tagen (dem errechneten „Tag Z“) erledigt haben wird, steht Russland kurz davor, als eindeutiger Sieger aus dem Dritten Weltkrieg hervorzugehen, der, genau wie der Kalte Krieg, den es verloren hatte, kaum ausgetragen wurde. Damit wird das russische Militär wieder in den Ruf kommen, ständig siegreich zu sein.
    Schließlich sollte Russland für die üppigen Mittel dankbar sein, die die USA und der gesamte Westen im Laufe der Jahre zur Unterstützung der Rede- und Pressefreiheit in Russland bereitgestellt haben, womit prowestliche Propaganda gemeint ist. Erstens haben sie dazu beigetragen, den Medienraum in Russland zu befreien, und zwar so weit, dass Russland heute viel offener für die Freiheit der Selbstdarstellung ist als jedes andere europäische Land oder die USA, mit kaum einer Spur von Unternehmenszensur oder Stempelkultur, die im Westen grassieren. Zweitens war der westliche Propaganda-Angriff so plump und übermäßig dumm, dass die Russen, nachdem sie ihn einige Jahre lang verarbeitet haben, nun offen über die pro-westliche Darstellung lachen und Meinungsforschungsinstitute nur noch eine geringe Unterstützung der pro-westlichen Politik durch die Russen melden. Begünstigt wurde dieser Prozess durch die schiere Lächerlichkeit verschiedener Entwicklungen im Westen: Stempelkultur, MeToo, LGBT, Geschlechtsumwandlungen bei Kindern, Förderung der Pädophilie und all der Rest, der eine Welle der Abscheu auslöste. Diese 180°-Wende von der überwältigend pro-westlichen Meinung der frühen 1990er Jahre zur aktuellen Situation ist die Krönung der gesamten drei Jahrzehnte andauernden Kampagne des Tiefen Staates, Russland wieder groß zu machen (MRGA).
    Ich möchte nicht behaupten, dass die Existenz von MRGA innerhalb des Tiefen Staates der USA nachweislich, beweisbar wahr ist. Aber ich fordere Sie auf, Arthur Conan Doyles berühmtes Diktum zu befolgen: „Wenn man das Unmögliche eliminiert, muss das, was übrig bleibt, egal wie unwahrscheinlich, die Wahrheit sein“, und lassen Sie mich wissen, was Sie herausgefunden haben.

    1. zum Schreiber/Autor
      es könnter dieser sein:
      Dmitri Orlow (Russisch: Дмитрий Орлов; geboren 1962) ist ein Russisch-amerikanischer Ingenieur und Autor über Themen rund um die „potenziellen wirtschaftlichen, ökologischen und politischen Niedergang und Zusammenbruch in den Vereinigten Staaten“, etwas, das er genannt hat „die permanente Krise“. Orlov glaubt
      Zusammenbruch ist die Folge der riesigen militärischen budgets, Haushaltsdefizit, einem nicht reagierenden politischen Systems und des Rückgangs der ölförderung
      Orlow wurde geboren in Novokuznetsk, Russland und zog in die Vereinigten Staaten im Alter von 12 Jahren. Er hat einen BS in Computer Engineering und einen MA in Angewandter Linguistik. Er war Augenzeuge der Zusammenbruch der Sowjetunion über mehrere längere Aufenthalte zu seiner Russischen Heimat zwischen den späten 1980er und Mitte der 1990er Jahre.[3]

      In den Jahren 2005 und 2006 Orlow schrieb eine Reihe von Artikeln Vergleich der Zusammenbruch Bereitschaft der USA und der Sowjetunion veröffentlicht auf kleinen Peak Oil Verwandte sites. Orlov Artikel „die Schließung der ‚Zusammenbruch Lücke“: die UdSSR war besser vorbereitet Zusammenbruch, als der US – “ war sehr beliebt bei EnergyBulletin.Net.
      Die fünf Stadien des Zusammenbruchs (2013)

      Pyramide der wirtschaftlichen Beziehungen während des größten Teils der Menschheitsgeschichte, beschrieben in The Five Stages of Collapse.
      In seinem Buch The Five Stages of Collapse (2013) beschreibt Dmitry Orlov diese fünf möglichen Stufen:

      Finanzieller Zusammenbruch: Finanzinstitute werden zahlungsunfähig und Banken schließen (Beispiel: Island);
      Wirtschaftlicher Zusammenbruch: Verknappung lebenswichtiger Güter und Entflechtung der Wirtschaft (Beispiel: russische Mafia);
      Politischer Zusammenbruch: Korruption ersetzt die staatlichen Dienste (Beispiel: Paschtunen);
      Sozialer Zusammenbruch: Verlust lokaler sozialer Institutionen und Bürgerkrieg (Beispiel: Roma);
      Kultureller Zusammenbruch: Verlust von Empathie und Menschlichkeit (Beispiel: Ik-Volk);
      Ökologischer Kollaps (vorgeschlagen nach Veröffentlichung des Buches[16]).
      Neuere Schriften
      Im Jahr 2019 war Orlov der Meinung[17], dass die meisten Zutaten, die den Zusammenbruch der Vereinigten Staaten herbeiführen würden, bereits vorhanden waren und dass die einzige noch fehlende Zutat – eine demütigende militärische Niederlage – bereits im Gange war:

      Die Funktion des US-Militärs besteht darin, andere Länder einzuschüchtern, damit sie den USA erlauben, zu kaufen, was immer sie wollen, indem sie nach Bedarf US-Dollars drucken […] Sobald sie nicht mehr in der Lage sind, die Welt bis zur Unterwerfung einzuschüchtern […], wird von dem „reichsten Land der Welt“ nur noch ein Haufen wertloses Papier übrig sein. Mein Arbeitsplatz als Badehausleiter wird jedoch weiterhin sicher sein.

      Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  48. https://www.voltairenet.org/article217111.html
    Ach neee .
    So war das also.
    Das erklärt warum die Westis alle weiß im Gesicht waren vor Zorn und ihre Lippen zitterten vor Wut.
    Und sie konnten sich nicht mal beschweren, was ihnen der „Putin-Verbrecher“ antat, weil sie selbst drin steckten und sie mußten papageihaft lächerlich den „unverzeihlichen Angriffskrieg und Bruch der europäischen Kultur“ trommeln.

    Und WOHER kommt der Dreck?
    Da fällt mir spontan eine Möglichkeit ein. ABER Vorsicht- Nur Mutmaßung, nur eine Idee, eine Theorie
    11.3.2011 Fukushima Anschlag. Merkel Atomabschaltung in Deutschland.
    Zitat aus planet wissen de:
    „Deutschland: Am 6. Juni 2011 beschließt das Bundeskabinett in einer Sondersitzung das Aus für acht Kernkraftwerke und den vorzeitigen stufenweisen Atomausstieg bis 2022. “

    Karrte man etwa den deutschen Atomdreck eins nach dem anderen in die Ukraine?? Und 2022 wars voll und Putin reagierte?? Bot Merkel etwa den Minsk Vertrag an, damit Putin nur ja nicht die Landverbindung zur Krim erobert, wo man auf das Lager in Saporidschnje gestoßen wäre? Das wäre die eine Frage.
    Und die zweite Frage wäre:
    Warum das? ATOMStrom ist doch GREEN. Hat man Deutschland etwa der eigenen Atombombe beraubt?…

    Diese Info auf voltairenet org eröffnet wahrlich ein breites Feld für die Phantasie..

  49. @Uwe: Ich kann diese angebliche Rede von Putin nirgends finden,
    gibt es eine belastbare Quelle dafür? Scheinbar sind auch viele Trolle und Fakeschreiber auf russischer Seite stehend unterwegs, ich war ja auch auf das Rumble-Fakevideo reingefallen.
    Es könnte der Ausdrucksweise nach auch ein westlicher Wutschreiber sein, der sauer ist auf „den Westen“ und nun diese Rede dem Putin angedichtet hat.

    1. Kann sein das das eine gemachte Rede ist,ich hab die bei Telegram gefunden.
      Letztlich ist das doch egal,der Inhalt ist Zeitgemäss.

      ———————————-
      Nein, es ist nicht egal!
      Da Sie zwei Aufforderungen ignoriert (und nun auch noch „letztlich egal“ drauf gerotzt haben, habe ich den betreffenden Beitrag von Ihnen gelöscht. Zudem möchte ich wegen Ihrer äusserst „lockeren“ Haltung eine Weile solide Belege bzw links zu solchen, wenn Sie hier etwas verbreiten. – Russophilus

      1. @Uwe-alles was Putin öffentlich sagt, ist offiziell auf der Präsidentenseite und nicht auf einem Telegrammkanal.

        Und ich verwehre mich dagegen, dass Putin auf diese Niveau hinunter gezogen wird (es reichen mir schon die, die alles besser wissen als Putin und sein Generalstab)

        Und kein Wort ist bei Putin egal, nicht mal wenn er 4 Std „direct line“ beantwortet

        UND Putin TWITTERT auch nicht
        Er arbeitet ,denkt und schwätzt nicht.

        mfg
        vom Bergvolk

  50. Das könnte auch so „originelle Zeitungsmeldungen“ wie jene vom 26.2 2022 erklären:
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/akw-deutsche-atomkonzerne-lehnen-forderung-nach-einer-verlaengerung-der-atomkraft-ab/28108790.html

    Zitat:
    AKW Deutsche Atomkonzerne lehnen Forderung nach einer Verlängerung der Atomkraft ab
    Mit Blick auf die Krise in Russland fordert der Bundesverband mittelständische Wirtschaft eine Verlängerung der Atomkraftwerke. Die Atomkonzerne sehen darin keine Option.

  51. Wenn man heute NOCH NICHT gelacht hat – grins
    Quelle RT:
    „Der belgische Premierminister Alexander De Croo hat die Einigung der EU auf ein sechstes Sanktionspaket gegen Moskau begrüßt und zugleich aber auch eine „Pause“ gefordert, bis die Auswirkungen der Strafmaßnahmen gegen Russland erkennbar sind.

    Zuvor am Dienstag hatte EU-Ratspräsident Charles Michel bestätigt, dass sich die EU-Mitgliedstaaten grundsätzlich auf eine sechste Runde von Sanktionen gegen Russland geeinigt hätten, zu denen auch ein Teilembargo gegen russisches Öl gehört. Die Strafmaßnahmen werden als Reaktion auf die Militäroffensive Moskaus in der Ukraine verhängt.

    So erklärte De Croo vor Journalisten am zweiten Tag des EU-Gipfels in Brüssel, dass die Auswirkungen des Öl-Embargos „enorm“ wären und daher „eine Pause“ nötig sei. Der belgische Premierminister sagte:

    „Für Belgien ist dieses Paket ein großer Schritt nach vorne, lassen Sie uns dort vorerst Halt machen und seine Auswirkungen abwarten.“

    HEUTE ist die EU wieder einen Schritt in Richtung Untergang gegangen, in SECHS monaten ist sie sicher bereits einen Schritt weiter

    1. So erklärte De Croo vor Journalisten am zweiten Tag des EU-Gipfels in Brüssel, dass die Auswirkungen des Öl-Embargos „enorm“ wären

      Da hat er doch Recht. Er hat nur „vergessen“ zu sagen, *für wen* enorm -> für die eu-„Mitglieder“.

  52. Das nennt man wohl „DUMM gelaufen“
    In den vergangenen drei Monaten hat Indien insgesamt 34 Millionen Barrel verbilligtes russisches Öl importiert, berichtete Reuters am Montag unter Berufung auf Daten von Refinitiv Eikon. Damit hat sich das Volumen der Gesamteinfuhren aus Russland gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres mehr als verdreifacht.

    Den Angaben zufolge wurden in diesem Monat mehr als 24 Millionen Barrel Rohöl von Russland nach Indien geliefert, gegenüber 7,2 Millionen Barrel im April und etwa drei Millionen Barrel im März. Die Daten zeigen, dass das südasiatische Land im Juni etwa 28 Millionen Barrel des Rohstoffs aus Russland erhalten wird.

    Asien überholt Europa zum ersten Mal beim Kauf von russischem Öl
    Asien überholt Europa zum ersten Mal beim Kauf von russischem Öl
    Im vergangenen Jahr beliefen sich Russlands Rohölexporte nach Indien im Durchschnitt auf lediglich 960.000 Barrel pro Monat. Somit verzeichnen die Exporte im Mai 2022 einen rund 25-fachen Anstieg im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dies wurde vor allem angesichts westlicher Sanktionen gegen russische Energieträger und den Verzicht mehrerer europäischer Kunden auf Öl aus Russland möglich.

    Nach Beginn des russischen Militäreinsatzes in der Ukraine ist Indien wegen des fortgesetzten Kaufs von Öl aus Russland im Westen in die Kritik geraten. Neu-Delhi weist die Missbilligungen jedoch wiederholt zurück und betont, dass diese Importe nur einen Bruchteil des Gesamtbedarfs des Landes decken. Indische Behörden erklärten zudem, das Land werde weiterhin „billiges russisches Öl kaufen, da ein plötzlicher Importstopp die Kosten für die Verbraucher in die Höhe treiben könnte“.

    Aus früheren Medienberichten ging hervor, dass der drittgrößte Ölimporteur der Welt russisches Rohöl zu einem Preis von weniger als 70 US-Dollar pro Barrel kaufen wolle, um die durch die Sanktionen verursachten zusätzlichen Hindernisse auszugleichen.
    Quelle: https://deutsch.rt.com/asien/139833-wahrend-eu-boykotts-russische-olexporte/
    Anmerkung: Es geht wohl kaum in die Köpfe der Neoliberalen Kriegstreiber, dass für den Russen GELD absolute Nebensache ist. Egal was der Russe „treibt“, er wird IMMER im Handel einen Überschuss erzielen, den er im Fall der Fälle GAR NICHT ausgeben kann. So sollte man auch die 300 Mrd geklautes Geld betrachten – es ist PAPIER Man hat das Geld geklaut und der Welt SIGNALISIERT, was man für ein „verlässlicher Partner“ ist. Die Mafia kann nicht schlimmer sein. Die bietet eh noch eine Gegenleistung fürs Geld = „Schutz“

    1. Hätte die dämlich-bösartige Nazi-Tochter in brüssel doch nur früher kapiert, dann hätten die eu „Mitglieder“ den Russen alles an Öl, Gas, Weizen und sonst noch allerlei abgekauft, um Russland maximal zu schädigen. (Haha)

  53. Wie die EU von einem teilweisen Verbot russischer Öleinfuhren betroffen sein wird

    Der Analyst Prawosudow sagte einen Anstieg der Energiepreise aufgrund des teilweisen Einfuhrverbots für russisches Öl durch die EU voraus. (von Sofia GONCHAROVA.)

    Was bedeutet der teilweise Einfuhrstopp für russisches Öl für die Europäische Union?

    Sergej Prawosudow, Direktor des Instituts für Nationale Energie, bewertete die Folgen des von der Europäischen Union verhängten teilweisen Einfuhrverbots für russisches Öl.

    Der Analyst geht davon aus, dass diese Entscheidung zu einer Neuausrichtung der Märkte führen und die Preise für Energieressourcen erhöhen wird.

    – Sie werden etwas brauchen, um dieses Öl zu kompensieren – wenn man es nicht in Russland kauft, muss man es woanders kaufen. Sie werden das Öl von woanders beziehen, und diese Länder werden Öl von Russland kaufen. Außerdem werden einige Käufer russisches Öl teilweise mischen, was bereits jetzt geschieht“, so der Experte gegenüber Lenta.ru.

    Am Vortag schrieb die Zeitung Rossijskaja Gaseta, dass der Vorsitzende des Europäischen Rates, Charles Michel, die Vereinbarung des sechsten Pakets antirussischer Sanktionen bekannt gab, das ein teilweises Embargo für Ölimporte sowie die Streichung der Sberbank aus dem SWIFT-System beinhaltet. Von den neuen Beschränkungen sind mehr als zwei Drittel der Schwarzgoldeinfuhren aus Russland betroffen.

    Lesen Sie auf http://WWW.KP.RU: https://www.kp.ru/online/news/4770064/

    1. Aber nahain, die herzensguten supi-demokratisch orientierten werte-westlichen Konzerne würden doch niiieeemals so etwas tun und alle verarschen und grinsend die Hand aufhalten! (ausser täglich während der Büro-Zeiten).

  54. @martinsgarten:
    „Die Funktion des US-Militärs besteht darin, andere Länder einzuschüchtern, damit sie den USA erlauben, zu kaufen, was immer sie wollen, indem sie nach Bedarf US-Dollars drucken […] Sobald sie nicht mehr in der Lage sind, die Welt bis zur Unterwerfung einzuschüchtern […], wird von dem „reichsten Land der Welt“ nur noch ein Haufen wertloses Papier übrig sein. Mein Arbeitsplatz als Badehausleiter wird jedoch weiterhin sicher sein.“

    Genau das ist die Beschreibung des Petrodollars.
    Seid 2014 (Donald Cook) wissen die US, dass die Russen genau diese militärische Erpressung neutralisieren können. Das war das erste Knurren des Bären, quasi die gelbrote Karte“ treibt es nicht weiter!“
    Doch in den USA ist der Gedanke, das Gebiet von Russland zu kontrollieren, schon über 100 J alt, quasi ein „must“. Und daher konnten sie das (die!!) Friedensangebot(e) von Putin nicht annehmen, es ist nicht ihre Natur .
    Russland hat jetzt die Nase voll und wird diese Mischpoke neutralisieren.
    Eine Tierfabel beschreibt das Dilemma der Anglos:
    Ein Fuchs will über einen Fluss schwimmen. Ein Skorpion bittet ihn, auf dem Rücken mitgenommen zu werden. Der Fuchs fragt Ihn misstrauisch, ob er ihn auch nicht stechen werde. Der Skorpion versichert, schon aus Eigennutz das nicht zu tun.
    Die beiden schwimmen also durch den Fluss.
    Am anderen Ufer sticht der Skorpion den Fuchs. Der fragt im Todeskampf, „wieso hast Du das getan? Du hast versprochen, es nicht zu tun und ich brachte Dich an das andere Ufer! “
    Der Skorpion sagte: “ Tut mir leid, es ist halt meine Natur, ich kann nicht anders!“
    Lehre daraus: töte den Skorpion, Verträge sind unmöglich.

  55. D&D
    Die Ukraine ist wohl das größte Drecksloch im eurasischen Raum (Menschen-Organ-/Waffenhandel).

    DIESE Meldung müsste doch eigentlich auf den Titelseiten der gesamten Welt tagelang an erster Stelle stehen:

    Die internationale Atomaufsichtsbehörde ist besorgt, da Sie das Lager der Ukraine in Saporoschje seit Jahren nicht mehr inspizieren durfte.

    Dort in Saporoschje lagern – haltet euch fest :
    – 30.000 Kilogramm Plutonium und
    – 40.000 Kilogramm angereichertes Uran

    Quelle1

    Quelle2

    Fragen:
    – weshalb leiß die Ukraine die Inspektoren jahrelang nicht ein?
    – wie groß sind die aktuellen Bestände?
    – welche Zu- und Abgänge gab es in den letzten Jahren?
    – wie steht es um die Sicherheit des Lagers?
    – weshalb wurden bisher keine Beschwerden gegen die Ukraine erhoben?
    – weshalb lagert(e) überhaupt diese Menge an spaltbarem Material an EINEM Ort?

    1. Zu diesem Thema habe ich oben den link gesetzt und ausführlich mutmaßt.
      https://www.voltairenet.org/article217111.html
      Man rolle ganz nach unten, letzter Teil.

      Vergangenheitsform nehmen: LAGERTEN, nicht lagern.
      Die Russen haben es davongetragen!!
      TAG 2 der Operation und ratzfatz weg wars 🙂

      Jetzt wird diese Geschichte westmedial anscheinend neu gestrickt. Und man tut so als obs noch da wäre und die Russen keinen Zugang geben oder so…

      1. ach du grosse scheisse !!!! der untere teil des artikels war mir entgangen. bei irgend einer werbung zwischen drinne dachte ich der artikel ist zuende.
        die genannten mengen uran und plutonium reichen für tausende schmutzige bomben. damit kann man nicht nur weite gebiete Russlands unbewohnbar machen das reicht aus um weite gebiete europas und asiens dazu unbewohnbar zu machen. das vorhanden sein dieser gewaltigen mengen lässt die russische aktion in einem ganz anderen licht erscheinen. an einigen stellen wurde ja berichtet das der anfang der russischen spezialoperation hastig, schlecht organisiert/geplant verlaufen ist. vor dem hintergrund dieser information ist das jetzt auch verständlich das man da so schnell wie nur irgend möglich los marschiert ist. wenn man in russland erst im zusammenhang mit den ansagen (Z) elendskis von den genaueren details und den enormen mengen erfahren hat kann ich mir gut vorstellen das da einige münder heruntergeklappt sind und die ersten eiligen einsatzbefehle mit kalten schweißtropfen auf der stirn erstellt worden sind.
        meinen allergrössten respekt den an der zaporoshje aktion beteiligten russischen soldaten und offizieren!!! die haben praktisch unter kampfbedingungen, unter beschuss durch ukrainische spezialeinheiten das zeugs gesichert und abtransportiert. DAMIT HABEN SIE NICHT NUR IHR LAND SONDERN AUCH EINEN GROSSEN TEIL DER WELT ZUMINDEST IN EURASIEN VOR NUKLEARER VERSEUCHUNG, VERGIFTUNG BEWAHRT. hoffentlich ist dabei strahlenschutztechnisch alles unterm deckel geblieben und keiner der beteiligten soldaten und offiziere kontaminiert worden. es wird hochinteressant sein in späteren zeiten einmal details über diese operation zu erfahren. der umgang mit hochaktiven materialien ist kein kinderspiel, ist technisch hochkompliziert und sehr aufwändig.

        1. ja, richtig, heimatloser
          das ist „Ach du große scheisse..“
          Und ich frag mich seither:
          WOHER hatten bitte die Ukrainer das Material in dieser Menge? Der Amibritenwesten verschenkt nix.

          Und da dachte ich an Fukushima und an deutsche Atomkraftabschaltung ( ?Gab man etwa den Kriegsverlierern damals einen saftigen Schlag auf den Kopf? damit sie weiter kuschen und nicht an A Bomben denken… )
          HEUTE 2022 sagen die deutschen ATOMSTROMKONZERNE
          Fortführung keine Option.!?
          – also angesichts der krassen Energiekrise und Blackoutrisko, Gas- Kohle-Öl Probleme wäre die Weiterführung der deutschen Atomkraftwerke über 2022 hinaus sogar logisch.
          Ist doch GRÜNE Energie, der HABECK blockierts also nicht.
          Und jetzt frag ich mich:
          HABEN die etwa kein Material mehr?

          1. Man müsste zuerst mehr details zu den genannten uran und plutonium mengen erfahren um das genauer einschätzen zu können. Vorstellbar ist das es abgebrannte brennelemente aus reaktoren sind. Dann sind die genannten elemente nicht in reiner form sondern als gemisch verschiedenster art vorhanden.

  56. US-Presse: Behörden stehen kurz vor der Zustimmung zur Lieferung von M270 MLRS-Lenkflugkörpern an die Ukraine
    Heute, 21:30 31.05.2022

    Das Wall Street Journal berichtet, dass die US-Behörden kurz davor stehen, der Lieferung der von Kiew angeforderten Mehrfachraketen an die Ukraine zuzustimmen. Der Veröffentlichung zufolge handelt es sich um M270 MLRS-Raketenwerfer.
    Eigentlich ist es nicht einmal ein MLRS, sondern ein vielseitiger Raketenwerfer. Sie kann auch für taktische Raketenangriffe eingesetzt werden.

    Nach Angaben von WSJ-Reportern beabsichtigt die Regierung Biden, „eine Reihe solcher Trägerraketen mit einer Reichweite von bis zu 60 km“ in die Ukraine zu schicken. In den USA selbst gibt es etwa 1.200 solcher Einheiten. Wie viele davon für den Bedarf Kiews bestimmt sind, wurde noch nicht bekannt gegeben. Es gibt auch keinen Hinweis darauf, um welche konkreten Raketen mit einer solchen Reichweite es sich handelt.

    Es ist bekannt, dass das M270 MLRS z. B. die 227-mm-M26-Munition mit einer Reichweite von bis zu 45 km verwenden kann. Aber sie sind ungelenkt, und wenn man dem WSJ Glauben schenken darf, ist die Regierung Biden im Begriff, die Entsendung gelenkter Munition zu beschließen. Ausgehend von der Nomenklatur der verwendeten Raketen könnte es sich um die GMLRS M30 handeln. Es handelt sich um eine Lenkmunition mit einer Reichweite von bis zu 70 km.

    Es sei daran erinnert, dass Biden erst am Vortag erklärt hatte, er werde der Ukraine keine Raketen schicken, die Ziele auf russischem Gebiet treffen könnten. Wenn die Regierung Biden jedoch GMLRS M30 in die Ukraine schickt, dann hat Russland allen Grund, dafür zu sorgen, dass diese Raketen nicht auf russisches Territorium gelangen – um eine Pufferzone von ukrainischem Territorium an der russischen Grenze in der gleichen Tiefe von 70 km zu schaffen (zumindest in der nächsten Phase der Sonderoperation).

    Während die EU über ein weiteres Paket antirussischer Sanktionen verhandelte und die Parameter eines Ölembargos gegen Russland erörterte, ist Russland in der Liste der größten Öllieferanten der Vereinigten Staaten von Platz 9 auf Platz 6 aufgestiegen (Stand März). Diese Informationen wurden in einem Bericht des US-Energieministeriums veröffentlicht. Diese Daten haben bei den Amerikanern selbst Verwirrung gestiftet, die seit Februar von den Behörden darauf hingewiesen werden, dass sie sich weigern, russisches Öl zu kaufen.
    Quelle:https://topwar.ru/197088-pressa-ssha-vlasti-strany-blizki-k-soglasovaniju-otpravki-na-ukrainu-rszo-m270-mlrs-s-upravljaemymi-raketami.html

    1. Falls ein paar der Systeme durchkommen, werden die ukros ziemlich sicher eben doch auf russisches Territorium feuern; dann wird’s richtig „lustig“ in ukrostan, aber „lustig“ wird es sowieso, wenn die amis debil genug sind, diese Systeme an die ukros zu liefern.

      Ansonsten: 1) *Natürlich* sind die russischen Streitkräfte auf sowas vorbereitet. Das System gibt’s ja seit Jahrzehnten und auch die lenkbaren Raketen dafür sind nicht wirklich neu. 2) Wo wurden die ukros (notdürftigst) dafür ausgebildet? Meine Vermutung: In deutschland oder pol..en – das betreffende Land ist dann ein picobello legitimes Ziel für Russland. Ich gratuliere.

    2. wie es scheint ist es doch nicht so einfach möglich lieferungen quer durch die ukraine bis in die kampfzonen zu kontrollieren und zu unterbinden, ist ja auch von der fläche her riesig. es gibt bereits videos davon wie einige der m777 geschütze im frontgebiet bekämpft wurden. nach dem es im Donezker stadtgebiet in der letzten zeit wieder verstärkten beschuss geben hat bei dem zivilisten und auch schulkinder getötet wurden tauchen gerüchte darüber auf das dabei auch diese m777 geschütze und möglicherweise sogar panzerhaubitzen 2000 neben anderem beteiligt sind.
      jetzt stellt sich mal so langsam wieder die frage ob es wirklich so eine gute idee war und ist hinsichtlich regierungs- und militärischer entscheidungsstellen so zurückhaltend zu agieren und dadurch höhere opferzahlen in kauf zu nehmen. hätte man (Z)elendski in seinem büro schon frühzeitig zu staub zerpulvert und das gleiche mit anderen hohen entscheidungsträgern aus militär und politik gemacht hätte man möglicherweise die ganze aktion deutlich verkürzen können. der typ und sein stab sollte doch auffindbar sein und kalibrierbar wenn schon diverse internationale b_polit_prominenz dort hin pilgert. nehmen wir einmal an der elende dort wird erledigt und sein möglicherweise noch radikalerer nachfolger auch, irgendwann sollte doch einmal die chance da sein das gemässigtere leute an der macht sind mit denen echte verhandlungen möglich sind ???

      1. nein, Heimatloser, sehe ich ganz anders.
        Schauen Sie wie ARG der Selenskij wütet, wie verwirrt der ist, wie hörig, wie unverschämt
        Ein Blogger schreibt: Chaos, widersprüchliche Befehle, er hat seine Aufgaben als Oberbefehlshaber nicht erfüllt,
        Zwangsrekrutierte sagen: Wir sind Kanonenfutter, nicht ausgebildet, werden von Selenskij verheizt, dürfen uns nicht ergeben, obwohl man uns weder Essen noch Waffen schickt.
        Bewohner sagen: Wir werden als Schutzschilde genommen von den eigenen Leuten,
        es gibt tausend Beschwerden

        Ich frage Sie: Hätten die Russen die Ukraine binnen 14 Tagen plattgemacht und Selenskij entmachtet, hätte das Ukrainervolk dann nicht gesagt: Ihr Russen habt uns vergewaltigt, ihr habt unsere Häuser zerschlagen, ihr habt unsere Armut erzeugt, Selenskij ist unser gewählter guter TV Präsident?
        Selenskij selber hätte aus dem Exil besserwisserisch schreien können: Ihr macht alles falsch, ihr seid böse, ich allein mache es richtig, ich kämpfe bis ich mein VOLK von eurem Joch befreit habe.
        Und dann hätte das Volk ihm geglaubt und es hätte jahrzehntelang Guerillakrieg gegeben.

        WIRD es HEUTE gegen die Russen einen Guerillakrieg geben, wenn sie maximal wenig Schaden anrichten und sofort mit Lebensmittelhilfen daherkommen? Wenn sie sofort die Rentenzahlungen übernehmen ?

        UND WAS sagen die NATIONALEN?
        Die Russophoben. Selenskij gibt den Polen jetzt quasi Besatzerrechte. Was wird sein, wenn die Polen ihre Gebietsrückforderungen real umsetzen und die Rückübertragung von altem Eigentum durchsetzen?
        Wie viele Ukrainer müssen ihr Zuhause verlassen um beschlagnahmte Häuser an enteignete Polen zurückzugeben??
        Die NATIONALEN werden dahinterkommen, daß mit Selenskij was nicht stimmt und daß sie verraten wurden. Und was war da los? Hat er nicht den Asovs lange Zeit die Aufgabe verboten, obwohl sie darum gebeten haben?

        Sie sehen, die Russen machen mit ihrer Eselsgeduld zwar alles mühselig und langatmig, aber in Endeffekt ist alles richtig gelöst. Sie sind so klug, die Dinge reifen zu lassen …

        Dasselbe gilt für die Wirtschaftskrise und Inflation in der EU und bei den Englischsprachigen.
        Auch die Selbstknieschusstaktik der EU muß man ausreifen lassen.
        Irgendwann fehlt der EU der Weizen, und wenn man seine Felder nicht düngt und seine Bauernhöfe serienweise stilllegt und Russen sanktioniert, nur damit deren Volkswirtschaft vernichtet wird, gibts auch keine Geschenke mehr von dort.
        Und dann wird das EU Volk umdenken.
        Aber auch das dauert seine Zeit bis es reif wird.

        1. ja, rational ist das alles folgerichtig gedacht aber wenn man dann wieder und wieder und wieder tote zivilisten, tote kinder, tote babuschkas . . . . sieht dann zerrt das doch recht stark am gedulds-/vernunftsfaden.
          hier bei mir auf arbeit diskutiert man in aller seelenruhe wieviele sanktionen, vermögenseinfrierungen, immobilienwegnamen und dergleichen mehr es noch braucht bis endlich mal einer der betroffenen russen sich aufrafft um Präsident Putin zu vergiften, zu erschiessen. wenn ich dann frage auf wievielter position der mörderliste er denn steht. bei all den kriegen und mördereien die derzeit in der welt so passieren da müßte doch eigentlich der amipräsident, der israelische präsident, der türkische präsident, der ukrainische präsident & noch so einige andere weit weit vorne in der liste der zu erledigenden stehen. dann werde ich mit grossen augen ganz entsetzt angeguckt: „das is ja was anderes, das kann man jetzt aber nich so sehen“.
          in dem moment weis ich wieder das eigentlich mit 99% der leute jede diskussion sinnlos ist.

  57. https://politik.watson.de/international/politik/711160513-us-senator-graham-fordert-zur-ermordung-putins-auf
    SO hat LINDSAY Graham am 4.3. 2022 reagiert.

    Das war der Tag als die Russen die Utensilien für die schmutzige Atombombe der Ukrainer aus Saporischnje abtransportiert haben:
    Zitat:
    Der republikanische US-Senator Lindsey Graham hat Russen zur Ermordung des russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgerufen. Dem amerikanischen Fernsehsender Fox News sagte der 66-Jährige am Donnerstag: „Irgendwer in Russland“ müsse jetzt aktiv werden „und diesen Typen aus dem Weg schaffen“.
    Nach seiner Aufforderung im TV wurde Graham dann auf Twitter aktiv. In einer Reihe von Tweets spann er den Gedanken weiter. „Die Einzigen, die das in Ordnung bringen können, sind die Russen“, schrieb er dort. „Gibt es einen Brutus in Russland?“

    Oder möglicherweise gebe es in den Reihen des russischen Militärs einen „effizienteren General Stauffenberg“, schrieb Graham in Anspielung auf den Hitler-Attentäter. „Sie würden Ihrem Land und dem Rest der Welt einen großen Dienst erweisen“, ergänzte er.“

    Wenn man das Video auf voltairenet. org anschaut wie dieser Typ sich bei der Ansprache die Hände reibt.. man kann sagen, der ist nicht ganz dicht.

    PS: Graham und +Mc Cain waren auch auffällig bei Hetzereien in Nahost, das dürften Endzeitspinner sein.

  58. hier die aktuelle Neuauflage von A.H. „Mein Kampf“
    Wie es geendet hat ist ja allgemein bekannt !

    „Zelenskyy nennt Bedingungen für den Beginn der „De-Okkupation“ der von russischen Truppen besetzten ukrainischen Gebiete

    Die Ukraine wird die von den russischen Truppen besetzten Gebiete nicht überstürzt „befreien“, da dies mit schweren Verlusten verbunden ist. Dies sagte der ukrainische Präsident Zelensky in einem Gespräch mit westlichen Journalisten.

    Die „Räumung“ der von Russland besetzten Gebiete der Ukraine wird erst nach der „Sättigung der AFU mit westlichen Waffen“ beginnen, d.h. nachdem die westlichen Länder, allen voran die USA, die Ukraine mit genügend Waffen versorgt haben, um die russischen Truppen zu besiegen. Zelensky gab keinen Zeitrahmen bekannt, erklärte aber, dass die Offensive bereits „in diesem Sommer“, also gegen Ende des Jahres, stattfinden soll. Die Aufgaben der Gegenoffensive sollten die vollständige Befreiung der von Russland „beschlagnahmten“ Gebiete und der Rückzug der russischen Truppen auf ihre Stellungen vor Beginn der militärischen Sonderoperation sein. Einige „Berater“ im Umfeld des ukrainischen Präsidenten behaupten, dass auch die Gebiete der DNR und der LNR und möglicherweise sogar die Krim befreit werden sollen.

    Die Ukraine wird sich nicht beeilen, die Gebiete zu räumen, wenn dies Zehntausende von Opfern erfordert, sondern wird auf die notwendigen Waffen warten

    – sagte Zelenskyy.

    Inzwischen glaubt selbst der Westen nicht mehr an einen Angriff der ukrainischen Streitkräfte, wobei es sich natürlich um vernünftige Experten und Politiker handelt, nicht um die gekaufte Presse und Propagandisten aller Couleur. Dem Regime in Kiew wird bereits geraten, dringend zu Verhandlungen mit Russland überzugehen und keine Gegenangriffe zu planen. Es wird behauptet, dass Russland die ukrainischen Gebiete, die es kontrolliert, nicht zurückgeben wird, die AFU selbst nicht stark genug ist und die NATO nicht eingreifen wird. Im Allgemeinen raten sie Zelensky zu einer Vereinbarung mit Russland, um nicht noch mehr zu verlieren.

    Kiew selbst lobt weiterhin westliche Waffen, insbesondere MLRS. Ukrainische Verlage und TG-Kanäle behaupten allen Ernstes, dass die Lieferung von Langstreckenraketen durch die USA an die Ukraine sofort einen Wendepunkt im Krieg herbeiführen wird und die AFU beginnen wird, die russischen Truppen zu zerschlagen. Offenbar liest Zelensky auch diese Teilpublikationen.“
    Quelle:https://topwar.ru/197102-zelenskij-nazval-uslovija-dlja-nachala-deokkupacii-zanjatyh-rossijskimi-vojskami-territorij-ukrainy.html

    1. april 1945 sind auch noch leute in berlin rum gelaufen und haben etwas von „kriegswende durch wunderwaffen“ und „entsatz von berlin durch kampfgruppe wenck“ gefaselt . . .

        1. Ablenkungsmanöver. Selbst die westbevölkerungen sind nicht mehr dumm und naiv genug diesen Mist zu glauben, geschweige denn irgendwelche „regierungen“ ( westregime). Dieser dummschwätz (Z!) elendskis ist noch nicht mal als durchhalte Parole für westeuropäer oder amis was wert. Seit dem 24. Februar lache ich herzlich über die schreckgeweiteten Augen der nachrichten-Puppen in der westGlotze wenn sie über die „strategischen Misserfolge“ der Russen erzählen. Die planen längst was anderes. MAn wissen die das auch von Anfang (24 feb.) an.

          Die Frage ist: was erlauben die sich noch (Biowaffenlabore u.a ?)?

  59. Es kam raus, das die jetzt schon verbrecherische Organisation OSZE den Ukrainer half, die Positionen der DNR/LNR Militäreinheiten zu vernichten durch Übergabe der Ziele mit live installierten Kameras. Jetzt noch schlimmer, die überall beachtete Internationale Rote Kreuz wurde in viele verbrecherische Untaten involviert.
    Aber lest bitte selbst.
    …….

    „Schwarze Transplantate vom Roten Kreuz. Mariupol gibt weiterhin Geheimnisse preis

    Der Stützpunkt des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz im befreiten Mariupol hat Dokumente gefunden, die diese humanitäre Organisation nicht haben sollte. Welche Geheimnisse hatte die Organisation unter dem Deckmantel der Asow-Kämpfer verborgen?…“

    https://tsargrad.tv/articles/chjornye-transplantologi-iz-krasnogo-kresta-mariupol-prodolzhaet-raskryvat-tajny_557582 (rus.)

  60. Hier ist ein Film über Mariupol. Ich finde jeder, der das Herz auf dem rechten Fleck soll ihn sehen und weiter geben.
    Dieser Film ist ein Aufruf für mehr Menschlichkeit.

    BASIS /watch?v=Z8DwyPGJ6EI (rus./eng.)

    ———————————–
    (Knurrend) nachgeräumt – Russophilus

    1. [gelöscht]

      —————————————–
      Seltsam, je weniger ukrostan seine Lügen-Geschichten aufrecht erhalten kann, desto häufiger strampeln seine Fans hier und versuchen die ukro-Märchen zu vertreten … – Russophilus

      1. Ist Ihnen schon mal aufgefallen, daß Sie in Ihrer Zensuritis immer aggressiver werden? Ich lese hier schon seit etlichen Jahren mit, kommentiere selten. Mittlerweile ist das hier so wie bei den MSM. Wer eine abweichende Meinung hat, wird gelöscht. Wer „Kritik am Führer“ äußert wird beleidigt und gesperrt. Als Blogbetreiber Ihr Recht, natürlich. Vielleicht sollten Sie sich mal daran erinnern, daß Ihr geliebtes Russland hier einen Angriffskrieg führt, ukrainische Zivilisten und Soldaten auf deren Grund umbringt. Das bedeutet nicht, daß ich irgendwelche Sympathien mit dem Land habe, aber Sie stellen das Ganze so dar, als ob die Russen hier die Opfer wären, was sie nicht sind und auch ganz nebenbei im 2. WK nicht waren. Mittlerweile habe ich den Eindruck, daß Sie so dermaßen fanatisiert sind, daß jegliche Kommunikation sinnlos ist – und damit auch dieses Blog. Ich schreibe das hier unter dem Kommentar dieses „Stieglitz“, es könnte aber überall stehen, weil Ihre aggressive „Moderation“ kaum noch erträglich ist. Das ist als freundlicher Kommentar gemeint, der auch gar nicht veröffentlicht werden muss. Ich kann mir auch gut vorstellen, daß Sie hier eine Menge Schrott lesen müssen. Ändert aber nix. Wer ein Blog mit Kommentarfunktion betreibt, sollte leidensfähig sein…

        1. Ja genau, zehntausende von ukros massakrierte russische Donbassler haben posthum das herzensgute unschuldige ukrostan angegriffen. Und ja, natürlich haben die Russen auch im zweiten Weltkrieg über 25 millionen tote Russen nur geträumt.

          Was meine oh so „aggressive Moderation“ angeht, so könnte ich, selbst wenn ich böswillig wäre, nicht einmal ansatzweise an die mainstream-medien herankommen – von denen Sie offensichtlich Ihre Weisheit zur Operation in ukrostan haben. Zum Thema „Zensur“ können Sie ja mal A. Lipp befragen, Hr. „Aaaarrghhhh!!!“, der gerne mal den Namen wechselt.

        2. Genau!
          Und deswegen hat Russophilus auch NIEMALS(*kreisch*) etwas schlechtes über russische Politiker geschrieben! Schon garnicht etwas negatives über Putin oder Lawrow – und wehe dem, der es wagte das zu tun, oder gar nur den Namen klein zu schreiben!

          Mann,Mann,Mann (was für eine Pfeife!)!

        3. @einkommentaraccount
          Russischstämmige und Bürger, die mit Russland verflochten bleiben wollen und dies zu sagen wagen, sind die Opfer.

          Wie lange sollte man tatenlos zusehen?

          Unverzeihlich die Mühen unserer regierung und medien,, die Jagd und das Leiden der Betroffenen zu verstecken, lächerlich zu machen oder als bedeutungslosen Kollaterialschaden anzusehen.

          Die Betroffenen denken vielleicht, endlich kommt ihnen jemand zur Hilfe und verhindert, dass der Boden, wo sie leben, ins ukrainische Reich zurück geholt werden, am besten ohne sie.
          Das Zurückholen hatte Zelensky geplant, dass man auf die dort Lebenden keinen Wert gelegt wird, kann man von ausgehen.
          Wieviel Tote hätte es da gegeben? Alle. Über kurz oder lang. Möglich.

          Was man in dem Fall – so wie Sie – als Angriffskrieg bezeichnet, heißt eigentlich „humanitäre Intervention“ (beschrieben im www mit: eine militärische Intervention in einem Land ohne Zustimmung der jeweiligen Regierung oder gegen ihren Widerstand mit dem erklärten Ziel, massiven Menschenrechtsverletzungen Einhalt zu gebieten)

          Richtung Garmisch ist allerhand am Himmel los. Lauter Hubschrauber. Jagen die da irgendwelche Ganoven?

          Werter Russophilus, vielen Dank für Ihre Artikel und dass Sie immer wieder aufklären und ins rechte Licht rücken, warum was und wie über msm über uns Menschen ausgekippt wird.

          z

  61. Finnland: Russisches Gas statt russischem Gas
    Trotz kategorischer Aussagen, importiert Finnland weiterhin russisches Gas, allerdings jetzt in Form von LNG. Dies teilte die Sprecherin von Gasum Olga Väisänen mit (Quelle). Finnland hat nämlich zwei verschiedene Verträge für russisches Gas. Zum einen handelt es sich um Pipelinegas, das über Imatra transportiert wird, und zum anderen um Flüssigerdgas, das per Tanker befördert wird. Die Gaslieferungen aus den Pipelines wurden nun eingestellt. Der Kauf von verflüssigtem Erdgas unterliegt jedoch weder Sanktionen noch Rubelklauseln. Finnland erhält momentan mehrere LNG-Lieferungen pro Monat.
    Quelle:https://www.russland.jetzt/2022/06/finnland-russisches-gas-statt.html

  62. D&D

    „Medwedew will Immigration nach Russland für deutsche Kritiker von „Scholz und Co.“ erleichtern

    Nachdem Deutschland angekündigt hatte, die Einreise für Kritiker der russischen Regierung zu erleichtern, reagierte der ehemalige russische Präsident Dimitri Medwedew nun mit einem Gegenvorschlag: Alle „mit Scholz unzufriedenen Deutschen“ seien in Russland willkommen.

    Russland soll Zufluchtsort für Kritiker der Bundesregierung werden. Das fordert der stellvertretende Vorsitzende des russischen Sicherheitsrates Dimitri Medwedew auf Telegram. Der Vorschlag sei eine Antwort auf die Bestrebungen von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), besonders gefährdeten Kreml-Kritikern das Einreiseverfahren nach Deutschland zu erleichtern.

    „Deutschland hat beschlossen, russischen Kritikern der Sonderoperation in der Ukraine die Einreise in ihr Land zu erleichtern. Mit anderen Worten, denjenigen, die gegen ihr Land sind und wollen, dass es besiegt wird. Nun … Lassen Sie sie so schnell wie möglich zu den Deutschen gehen“, schrieb er auf seinem seinem Telegram-Kanal.“

    https://test.rtde.tech/russland/139938-medwedew-will-immigration-nach-russland/

    Bislang hatte ich keine wirkliche Meinung zu Medwedew, war eher skeptisch, auf wessen Seite er steht. Aber das hier, macht ihn mir fast schon symphatisch 😉

    Weiss hier zufällig jemand, wie es in dem östlichen Teil der am Schwarzmeer gelegenen russischen Regionen (inkl. Krim) mit deutschen Auswanderern bestellt ist und evtl. auch, ob da dt. Arbeitskräfte gewünscht sind?

    1. Guten Tag in die Dorfrunde und vielen Dank für den neuen Artikel, sowie den gesamten Input von den Kommentatoren.
      Zu ANALITIK kann ich beruhigen.
      Er schreibt seit geraumer Zeit nur sehr selten,allerdings aus meiner Sicht immer punktgenau.
      Seine Einschätzung am 26.02. war für mich damals sehr beruhigend und ist auch heute noch gültig.
      Ich wünsche allen russischen Frauen,dass Sie Ihre Männer, Söhne und Brüder bald wieder gesund in den Arm nehmen können .Den Trauernden viel Kraft.

      Opiko

    2. Ja der hat doch in einem seiner früheren Beiträge gesagt, dass er nicht mehr will. Soweit ich mich erinnern kann, gab er auch schwammige Gründe für seine Entscheidung an, aber meine Erinnerung kann mich auch täuschen. Einfach bei Analitiks Blog die letzten 5.Beiträge durchstöbern dann findet man das.

  63. Dumm – SAUDUMM – Polen !
    Die nächste Ukraine ?
    und nichts aus der Geschichte gelernt.
    Wenn es BUMMS macht, ergeht es denen wie 1939.
    Ausser schönen Worten wird nichts kommen.

    „In Polen wurde mit dem Bau eines Waffendepots für die US-Armee begonnen, um das Militär der Vereinigten Staaten und anderer NATO-Verbündeter Warschaus mit Waffen und Ausrüstung zu versorgen. Die Anlage soll im Jahr 2024 fertiggestellt werden.
    Mariusz Blaszczak, Leiter des polnischen Verteidigungsministeriums, erklärte gegenüber der Presse.

    Heute beginnen wir mit einer Investition, die im April 2024 abgeschlossen sein wird.
    – sagte der polnische Verteidigungsminister.

    Die Arbeiten werden in der Stadt Powidza durchgeführt, wo künftig eine Bataillonsgruppe der US-Streitkräfte stationiert sein wird.
    Blaszczak sagte, dass die Bauarbeiter in diesem Jahr eine Lagerhalle für militärische Ausrüstung errichten werden. Nach Ansicht des Ministers wird die Einrichtung es ermöglichen, den verbündeten Einheiten, die den polnischen Streitkräften im Bedarfsfall zu Hilfe kommen können, unverzüglich Waffen und die erforderliche Ausrüstung zu liefern.
    Der Leiter des Verteidigungsministeriums erklärte, dass Warschau, die Vereinigten Staaten und das Nordatlantische Bündnis den Bau finanzieren. Er wies darauf hin, dass ein beeindruckendes amerikanisches Kontingent von rund 12.000 Soldaten auf polnischem Gebiet stationiert ist.
    Zuvor hatte der offizielle US-Vertreter in Warschau, Marek Brzezinski, erklärt, dass die Amerikaner planen, in den nächsten zehn Jahren mehr als hundert Verteidigungsanlagen in Polen zu errichten, um die Kampfbereitschaft zu erhöhen.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    Quelle:https://topwar.ru/197180-v-polshe-pristupili-k-stroitelstvu-oruzhejnogo-sklada-dlja-armii-ssha.html

  64. Zum Thema Prophezeiungen: Ich habe mir vor zwei Jahren eine Webseite mit sehr vielen Vorhersagen heruntergeladen, um irgendwann vielleicht mal zu sehen, welche davon sich als zutreffend erwiesen hat. Die Seite heisst Schauungen.de und wurde 2019 das letzte Mal aktualisiert.
    Dabei ist mir eine Prophezeiung (Gottfried von Werdenberg, 2004) aufgefallen, die tatsächlich sehr starke Ähnlichkeiten mit der heutigen Situation aufweist.
    Zunächst möchte ich aber den Autor der Webseite zu Wort kommen lassen:
    „Diese Seite ist eine kleine Sammlung von Endzeit-Prophezeiungen. Da die Zukunft unbestimmt ist und die Menschen jederzeit vollen Einfluß auf ihr Geschick haben, sind diese Gesichte nicht als Ablaufszenarien und genaues Vorauswissen anzusehen. Einige prophezeite Situationen treten ein, viele aber auch nicht. Das hängt mit den verschiedenen Dimensionen zusammen, in denen wir gleichzeitig leben. Speziell die Endzeitvisionen sind nicht besonders ernst zu nehmen. Wer William Bramley kennt, der weiß, daß diese Apokalypsen von den Besitzern und Schöpfern des Menschen regelmäßig neu ausgestreut werden. Der Grund ist die bewußte Unterdrückung ihrer Erdenrasse, damit jene ihre gegenwärtige Sklaverei vergißt und von einem Armageddon und einer Goldenen Zeit danach träumt, die nie kommen wird…Es wird aber eine neue und spirituellere Zeit anbrechen, weil wir Menschen und unsere Mutter Erde das so wollen. Noch sind viele in tiefem Schlaf, aber einige Erwachte arbeiten schon am wahren »Goldenen Zeitalter« ohne vorangehende Zerstörung des Planeten.“

    Nach einer Aufzählung von über hundert Namen von Seherinnen und Sehern folgt als erste von dem Autor vorgestellte Schauung die von Gottfried von Werdenberg, der 2004 veröffentlicht wurde. Hier die auf die aktuelle Situation zutreffenden Stellen:

    „Kurz vor dem Ausbruch des Dritten Weltkriegs werden viele Ost- und Südosteuropäer nach Westeuropa strömen…
    Es wird in naher Zukunft keine Energiekrise in Mittel- und Westeuropa geben. Trotzdem sollte man sich nicht von Öl oder Gas abhängig machen. Kohle und Holz werden wiederkehren. Bevor der Dritte Weltkrieg beginnt wird Rußland die Lieferung von Öl und Gas an andere Länder einstellen.
    Polen
    Polen wird in naher Zukunft unter einem schweren bewaffneten Konflikt zu leiden haben, wahrscheinlich im Süden. Der Grund ist unbekannt. Es kann mit Unruhen in Nachbarstaaten zusammenhängen, das heißt in Deutschland. Politische Stabilität und Frieden sind beendet.
    Deutschland
    Deutschlands Wirtschaftskraft wird untergehen. Das Wirtschaftswunder wird für immer vorbei sein. Deutschland wird sich vor dem Dritten Weltkrieg nicht wieder erholen. Es wird ausbluten. Es wird nicht mehr fertig mit seiner Position als Geldgeber der Welt, den Kosten der Wiedervereinigung und der kommenden Wirtschaftskrise. Die Steuern werden für die Menschen untragbar, der Lebensstandard wird fallen, die Wirtschaft gerät in einen desolaten Zustand.
    China
    China ist die einzige Ausnahme in Wirtschaftsfragen. Es wird weiter wachsen. Eine schlaue Führung wird die Kraft der einen Milliarde Menschen weise einsetzen, deren Wünsche sehr bescheiden sind. Billige Arbeitskräfte in Industrie und Landwirtschaft im Zusammenspiel mit moderner westlicher Technik sorgt für gewaltige Gewinne, die vor allem in die Stärkung der Truppen mit moderner militärischer Ausrüstung fließen. China wird zur Supermacht. Wie Japan hat China eine homogene Bevölkerung, was einer Nation sehr zuträglich ist, anders als in westlichen Ländern oder Rußland, wo viele Ausländer und ethnische Minderheiten leben.
    …Die Energiekrise wird ihren Höhepunkt vor dem Dritten Weltkrieg erreichen.
    …Kurz vor Ausbruch des Dritten Weltkriegs werden Millionen Menschen aus Ost- und Südosteuropa die westeuropäischen Länder überfluten.
    …China wird Europa helfen, indirekt und mit großem Widerwillen…
    Die europäische Bevölkerung wird den Chinesen mißtrauisch gegenüberstehen, aber sie hassen nicht die Chinesen sondern die Russen.“

    Am Ende all der Ereignisse werden laut dem Seher nur noch 600 Mio Menschen auf der Erde leben aber auf einem höheren spirituellen Niveau und in Harmonie:

    „Die Verhältnisse nach dem Krieg:
    Nach dem Krieg gibt es keinen Haß mehr zwischen den Völkern. Alte historische Grenzen werden friedlich wiederaufgebaut, so daß sie homogene Nationen formen. Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert. Der Papst wird Deutschland einen Kaiser geben. Deutschland wird alle deutschsprechenden Gebiete zurückerhalten und deutsches Land im Norden, Süden, Osten und Westen.
    Selbst Österreich und die Schweiz schließen sich freiwillig Deutschland an. Polen wird Teile seines Landes an Deutschland zurückgeben, selbst bekommt es sein Land im Osten von Rußland zurück. Die Chinesen bekommen Teile Sibiriens, und Italien muß nach einer verlorenen Schlacht Südtirol an Österreich zurückgeben.
    Alle religiösen Bewegungen werden vereinigt in einem gereinigten und erneuerten Christentum. Es wird alle Nationen in Frieden vereinigen, ohne ihre Kulturen zu verschmelzen.
    Die Kirche wird keine weltweite, mächtige Institution mehr sein. Päpste werden in der Zukunft nicht mehr existieren. Das Christentum in seiner reinsten Form wird von den Herzen der Überlebenden Besitz ergreifen und wird nie wieder als Mittel zur Unterdrückung und Ausbeutung mißbraucht.
    Durch ein kosmisches Ereignis — die Kollision der Erde mit einem anderen Himmelskörper — werden Nord- und Südpol an eine neue Position verschoben. Die Erde wird wegen kleinerer Erdbeben für einige Zeit noch unruhig sein.
    Der österreichische Seher hat all das sehr klar gesehen. Seine Vorhersage ist die einzige bis zum heutigen Tage, die so viele Einzelheiten bietet. Die ganze Welt wird im Tumult versinken. Die Suche nach einem fernen und sicheren Hafen wird sinnlos sein. Selbst Neuseeland und Australien und einige südamerikanische Länder können nicht empfohlen werden. Das Gesetz des Dschungels wird dort herrschen, und eine mögliche Besetzung Australiens und Neuseelands durch China ist angekündigt.
    Verglichen mit dem Ersten und Zweiten Weltkrieg wird Gott die Überlebenden selbst aussuchen. Alle schlechten und bösen Menschen werden sterben, ebenso werden die guten sterben. Aber keiner hat etwas zu befürchten, da das Leben im Himmel ja weitergeht. Der Seher war selbst einmal klinisch tot und kann das Leben nach dem Leben bestätigen.
    Nur 600 Millionen Menschen werden überleben, einer von zehn. Wieviel radioaktiver Staub und Gift auf Erden nach dem Dritten Weltkrieg zurückbleibt, wurde nicht erwähnt. Nach den Ereignissen werden aber nur gesunde Menschen übrigbleiben. Keiner spricht von radioaktiver Vergiftung.
    Somit müssen wir annehmen, daß Gott die Erde von allen Giften reinigen wird, so daß die Überlebenden Landwirtschaft und Handwerk betreiben können. Die Menschen werden sehr glücklich sein, aber auf den Lebensstandard des Jahres 1800 zurückgeworfen sein, was bedeutet: keine Elektrizität, kein Gas, kein Öl, keine Industrie, kein Fernsehen und Rundfunk, kein Telefon, keine Zeitungen, keine Automobile usw.
    Das Klima in Mitteleuropa ändert sich auch. Es wird wärmer werden, ähnlich dem Klima im heutigen Norditalien. In den Tälern werden die Überlebenden Zitrusfrüchte anbauen können. Schnee wird nur noch auf den Bergspitzen fallen.
    Die Welt wird wieder größer werden. Entfernungen werden wieder weniger überbrückbar. Es wird keine Flugzeuge geben, die Menschen in andere Länder bringen könnten. Der Tourismus ruht für lange Zeit. Es gibt keinerlei öffentliche Transportmittel. Man ist auf Pferd und Wagen angewiesen.
    Das Goldene Zeitalter ist angebrochen. Die Menschheit lebt in Harmonie und auf einem höheren spirituellen Niveau als jemals zuvor.

  65. Laut einer Quelle des @wargonzo-Projekts in Chisinau meinen es die NATO-Länder ernst mit der Öffnung der moldauischen Front für Russland.

    Vor kurzem kamen 49 russischsprachige FBI-Beamte nach Moldawien, die auf die Bekämpfung des russischen Einflusses spezialisiert sind. Ihre Aufgabe ist es, das Strafverfolgungssystem zu ändern. Darüber hinaus befinden sich bereits 24 deutsche Auslandsgeheimdienstler in Chisinau.

    https://chaptera-news.info/2022/06/03/brd-spaher-sind-in-moldawien-eingetroffen/

    Hoffentlich vernehmen wir in Kürze einige Einschläge bei den Angelsachsen.

  66. https://topwar-ru.translate.goog/197240-polsha-obedinivshis-s-ukrainoj-namerena-vytesnit-rossiju-v-aziju.html?_x_tr_sl=ru&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de

    Polen, vereint mit der Ukraine, will „Russland nach Asien drängen“…
    Laut Khorala wird Polen nach der Vereinigung mit der Ukraine in naher Zukunft ein hochentwickelter Staat werden, der in seinen finanziellen Möglichkeiten Russland ebenbürtig ist. Mit einer Bevölkerung von 90 Millionen werden Polen und die Ukraine in der Lage sein, 140 Millionen Russland nach Asien zu drängen und es endgültig von der Landkarte Europas zu entfernen. Danach wird ein freies und demokratisches Europa ohne Rücksicht auf die „russische Bedrohung“ frei leben und sich entwickeln können. …“

    2 pleite Staaten..
    Die Britengeheimdienste sind echt gut, die glauben sichtlich was sie schwafeln…

  67. Viele russischen Mitbürger haben in ihrem Drang nach universeller Gerechtigkeit Putin aufgefordert, Vergeltungssanktionen gegen den Westen zu verhängen. „Sind Sie Wladimir Putin oder Leo Tolstoi? Wie lange können wir noch die eine oder andere Wange hinhalten, um die sechste Runde der Sanktionen abzuwarten? Wann werden wir dem Westen etwas bieten?“. Und dann gab er uns endlich eine Antwort und was für eine.
    …….

    Russland habe „Sanktionen“ verhängt. Ein Knockout aus dem ersten Paket

    https://cont.ws/@politik-analitik/2300493 (rus.)

    Nein, Russland hat keine Sarmat auf die USA abgefeuert, wie einige Leute empfohlen haben – offenbar diejenigen, die einen persönlichen Bunker in ihrer Datscha haben. Sie hat auch nicht den Gashahn nach Europa zugedreht, wie es von anderen lautstark gefordert wurde, wahrscheinlich von sehr reichen Leuten, die nicht auf soziale Verpflichtungen des Staates angewiesen sind und über genügend Geld verfügen, um sich ihre eigenen Sachen zu kaufen.

    Sie kennen Putin nicht sehr gut, wenn Sie glauben, er würde sich wie die westlichen Staatsoberhäupter selbst ins Bein schießen und die Interessen der russischen Bürger verletzen, nur um dem Westen zu schaden, während er überhaupt nichts erreicht.

    Genau so könnte man die westlichen Sanktionen beschreiben. Sie haben bereits sechs Pakete auf den Weg gebracht, die jedoch nicht die gewünschte Wirkung erzielt haben, sondern sich nur blamiert, eine Rekordinflation verursacht und das Leben ihrer eigenen Mitbürger ruiniert haben.

    Russland hingegen setzt seinen Weg fort, die Sanktionen haben uns nicht aufgehalten. Das bedeutet eines: Die europäischen Politiker haben sich mit ihren Sanktionspaketen öffentlich in die Hose gemacht. Natürlich ist es dumm, zu leugnen, dass diese Sanktionen uns getroffen haben. Das bestreitet niemand. Die Ironie dabei ist, dass diese Sanktionen sie genauso hart getroffen haben. Und die große Frage ist, wer mehr gelitten hat.

    Ich weiß nicht, was für ein Kampfsport es ist, wenn der Gegner so hart auf den Kopf schlägt, dass es in den Ohren zu klingeln beginnt, aber unser Präsident betreibt traditionellere und effektivere Kampfsportarten.

    Unsere Behörden haben ruhig und gelassen, ohne zusätzliches Pathos und PR, beschlossen, die westliche Wirtschaft mit einem einzigen Sanktionspaket auszuschalten – sie haben die Ausfuhr von Inertgasen aus Russland verboten. Ich werde versuchen zu erklären, was diese Gase sind und warum sie für den Westen tödlich sind.

    Zu den Inertgasen gehören Neon, Xenon, Krypton, Argon und andere. Neon wird für die Herstellung von Mikrochips verwendet, Xenon für Scheinwerfer und Krypton für die Füllung von Isolierglaseinheiten. Und das ist nur ein winziger Bruchteil der Anwendungen für diese Gase. Aber selbst dieser kleine Teil reicht aus, um zu verstehen, dass es ohne diese Gase unmöglich ist, moderne Technologiegüter herzustellen.

    Sei es ein ganzes Auto oder nur ein gewöhnlicher Wasserkocher. Denn in fast jedem modernen Haushaltsgerät sind Chips eingebaut. Und die Elektronik ist in der Tat das Rückgrat praktisch der gesamten westlichen Wirtschaft. Ein einziger Mangel an einem einzigen Bauteil reicht aus, um dort eine große Produktion stillzulegen.

    Für uns sind die Kosten dieser Sanktionen verschwindend gering. Die Einnahmen unserer Unternehmen aus dem Verkauf dieser Gase lagen buchstäblich im zweistelligen Millionen-Dollar-Bereich. Es ist nicht einmal annähernd so viel wie die Milliarden aus dem Verkauf von Öl und Gas. Deshalb habe ich eingangs gesagt, dass Putin der russischen Wirtschaft nicht in den Fuß geschossen hat, sondern eher einen kalibrierten Schlag versetzt hat.

    Angenommen, der Westen könnte ein fiktives Auto herstellen – die Karosserie selbst und die Sitze. Aber er wird es nicht verkaufen können, wenn er nicht die notwendigen Chips oder Scheinwerfer hat, um es zum Laufen zu bringen. Und die wird es nicht geben, denn sie verwenden Inertgase, deren Ausfuhr Russland verboten hat.

    Ja, Russland hat kein vollständiges Monopol auf diese Gase. In Neon zum Beispiel haben wir einen Marktanteil von etwa 50 %. Aber die Chinesen haben etwa 30 % mehr, und sie werden nicht mit dem Westen teilen – sie werden nicht genug für sich selbst haben. Das ist übrigens auch der Grund, warum der Text des Dekrets diese Bemerkung enthält:

    Russland hat beschlossen, die unfreundlichen Länder an ihre Importabhängigkeit zu erinnern. Nun wird das russische Industrie- und Handelsministerium entscheiden, wer Zugang zu Neon, Krypton und Xenon erhält – wichtige und kritische Gase für die Halbleiterherstellung.

    Wir sprechen hier von den Chinesen. Wir werden an sie verkaufen, aber nicht an den Westen. Und das nicht aus Liebe zu den Chinesen, sondern einfach, damit wir, wenn die Produktion im Westen zusammenbricht, nicht ohne Waren dastehen. China wird sie an uns liefern und von uns die für die Produktion dieser Gase benötigten Materialien erhalten.

    In der Zwischenzeit wird die westliche Wirtschaft tatsächlich zusammenbrechen. Etwa 75 % unseres Neons geht nach Taiwan – zu TSMC und Samsung in Südkorea, Unternehmen, die Produkte für westliche Marken herstellen. Und ohne Neon und andere wichtige Komponenten aus Russland werden sie in absehbarer Zeit nicht in der Lage sein, sie zu produzieren. Und das Wichtigste dabei ist, dass alle Gase in einem „Paket“ enthalten sind.

    Wenn es sich um ein weiteres Gas handeln würde, wäre es möglich, es zu ersetzen, aber nicht sofort. In den USA schätzt man beispielsweise den Zeitrahmen für den Austausch von Neonröhren auf etwa ein bis zwei Jahre. Und zwar dann, wenn jemand Geld in sie investiert. Dazu muss man aber sicherstellen, dass Russland nicht auf den Weltmarkt zurückgeht, sonst sind die neuen Kapazitäten einfach überflüssig.

    Und unsere Behörden haben ziemlich schlau gehandelt, indem sie sagten, das Verbot gelte bis „Ende 2022“, und dann – wer weiß, vielleicht werden wir wieder aufgenommen, vielleicht auch nicht. Dies schafft ein Gefühl der Unsicherheit bei potenziellen Investoren und eine Abneigung, Geld zu riskieren, indem sie in ein potenziell verlustreiches Unternehmen investieren.

    Wie sich diese Unsicherheit in der Praxis auswirkt, haben wir im Jahr 2020 gesehen, als Russland und Saudi-Arabien Investoren davon abhielten, in die US-amerikanische Schieferölproduktion zu investieren, weil viele Schieferölunternehmen bei einem Preis von etwa 20 US-Dollar pro Barrel in Konkurs gingen.

    Das Risiko, dass wir diese Zahl wiederholen, ist für die Anleger entmutigend. Das Problem besteht jedoch nicht nur darin, Ersatzinvestoren zu finden.

    Wenn man bedenkt, dass wir alle Arten von Edelgasen auf einmal verboten haben, ist die Situation für den Westen sogar noch schwieriger – um so viele Produktionsanlagen auf einmal zu ersetzen, wird es nicht ein oder zwei Jahre, sondern zehn Jahre oder so dauern. Aber die westliche Wirtschaft hat einfach nicht so viel Zeit. Es stehen höchstens Monate auf dem Spiel.

    Zweifellos gibt es einige Bestände an Komponenten, die für die Produktion benötigt werden. Sie werden nur wenige Monate halten. Aber was dann? Es ist unmöglich, in diesem Zeitraum eine eigene Produktion solcher Gase aufzubauen. Und niemand wird „halbfertige“ Produkte kaufen – brauchen Sie ein nicht funktionierendes iPhone oder ein Auto, das in der Garage steht und auf einen Chip wartet?

    Und die Menschen in den Fabriken müssen ihre Löhne und Gehälter erhalten. Sie müssen auch für die vom Unternehmen verbrauchte Energie bezahlen. Wie können Sie sie bezahlen, wenn die Produktion nicht fertig montiert ist und nicht verkauft werden kann? Und wo lagert man solche „Halbfertigprodukte“? Alle Lagerhäuser werden schnell voll sein.

    Ich möchte die Frage noch weiter fassen: Wie soll ich für Gas und Öl aus Russland bezahlen, wenn der Westen im Gegenzug nichts zu verkaufen hat? Putin hat im Voraus gewarnt, dass es kein kostenloses Gas geben wird und dass wir keine ausgefallenen Geldscheine wie Euro und Dollar akzeptieren werden.

    So entsteht eine interessante Situation, wenn ein europäischer Bürger, der sein Gehalt nicht mehr von einem Unternehmen bezieht, nichts mehr für das Gas in seiner Wohnung, geschweige denn für sein Auto und andere Extravaganzen bezahlen kann. Niemand hat Rubel unter seiner Matratze versteckt.

    Und deshalb sieht die weitere Entwicklung in etwa so aus, dass der Westen in den nächsten Monaten die letzten Komponenten in seinen Depots verbringt und den Rest seiner Fertigprodukte verkauft. Und wenn er essen, sich aufwärmen und sein Auto auftanken will, muss er in Naturalien bezahlen – mit verschiedenen Maschinen und anderen wertvollen Geräten.

    Es ist an der Zeit, dass wir die nationale Wirtschaft ankurbeln. Und westliche Werkzeugmaschinen werden für Russland sehr nützlich sein. Wir werden sie gerne in Rubel umtauschen. Und in der Gazprombank kann Bundeskanzler Scholz dem mit kalter Hand schüttelnden Kassierer diese Rubel geben, damit Gazprom Gas an Deutsche verkaufen kann.

    Das ist der Effekt, der im Westen in etwa sechs Monaten erwartet wird, wenn ihnen die Ersatzteile ausgehen.

    1. …völlig Richtig, was sie schreiben.. …die „Sarmat“ werden noch gebraucht, für die „City of London und Wallstreet“.. …Auszug aus einem Interview mit Nikolai Patrushew (Sekretär des Sicherheitsrates Russlands).. „…Der Stil der Angelsachsen hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Und so diktieren sie auch heute noch der Welt ihre Bedingungen.. ..Um den Wohlstand einer Handvoll Magnaten in der City of London und der Wall Street zu steigern, schaffen die vom Großkapital kontrollierten Regierungen der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs eine Wirtschaftskrise in der Welt.. ..Einige Experten äußern eine Meinung über die vom Menschen verursachte Coronavirus-Infektion und glauben, dass sie in den Pentagon-Labors mit Unterstützung einer Reihe großer multinationaler Pharmaunternehmen entstanden sein könnte. Clinton- , Rockefeller- , Soros- und Biden -Fonds waren unter staatlicher Garantie an dieser Arbeit beteiligt.. …usw.. also, diesen Aussagen nach, ist die Russische Führung voll informiert, WER den „Wertewesten“ lenkt !!.. …desweiteren genauso China und die anderen Verbündeten.. ..mit der „Neuen NATO – Doktrin“, in welcher „Russland und China als Hauptfeinde“ bezeichnet werden, ist den Gegnern der „City und Wallstreet“ wohl bewusst, WO der Weg hinführen wird.. ..wie Schirinowsky vor Jahren sagte, „..eine Atombombe in die Themse“.. ..als Ergänzung noch Wallstreet zufügen, ist also noch Zeit !!😎😈

      1. Ich bringes das mal hier im D&D unter, nebenan gehts ja um anderes…
        http://www.vineyardsaker.de/2022/05/31/zur-sache-waffen-systeme/#comment-108518

        @ York1812
        „…wenn ich die Wahlergebnisse sehe, sinnlos mit denen zu disskutieren..“

        Wenn ich solche Aussagen höre/lese, frage ich mich immer, wie realistisch (vorsichtig formuliert) die Wahl-Ergebnisse denn eigentlich (auch und gerade hier bei uns) sind?
        Man verstehe mich bitte nicht falsch, auch ich denke, dass man über 90% der Bevölkerung auch weiterhin an der Nase herumführen kann und wird! Aber ob das alle auch solch fanatischen Mist-Viecher sind, die jetzt mit einem gewissen (wenn auch falschen)“Stolz“ ihre Masken tragen und jeden Abweichler scharf angehen, oder hinterrücks denunzieren? Oder sind das einfach mehrheitlich jene, denen man „nur“ vorwerfen kann, sich nicht informieren zu *wollen*, sich für nichts einsetzen zu *wollen*, oder sich weigern einen Riesenirrtum einzugestehen und meinen; „… alles kann ja ruhig so bleiben, naja… ein bischen Einschränkungen nehme ich hin, so lange ihr mir meinen TV und das Bier lasst“ ?!?
        Zweifelsohne haben diese und jene einen festen Tritt in den Arsch dringendst nötig! Aber ich glaube auch, dass wir – die wir hier z.B. schreiben – doch viel mehr sind, als man uns weiss machen will. Persönlich halte ich zwar nicht viel von der AfD oder sonstigen politischen Alternativen, aber dass die AfD so schlecht abschneidet bei den Wahlen, ist für mich neben Klima(*kreisch*)Rettung , c19 *und* der letzten Ami-Wahl eine weitere, riesengroße Verarsche!

        Ich bin davon überzeugt, dass wenn es ab morgen kein TV etc. mehr gäbe, wir in einem Jahr schon ganz wo anders stehen könnten, weil die Menschen dann eben miteinander das tun müssten, was sie bislang dank „all inklusive und home-entertainment , sowie Lieferando“ nicht tun mussten = miteinander gut klar kommen, sich wieder REAL begegnen, das Handeln und sich gegenseitig Helfen wieder entdecken … sie könnten sich nicht mehr in irgendwelchen Chats und Foren bequem ein und ausklinken. Und sie müssten sich wieder in der Bahn oder im Bus miteinander unterhalten, statt im Zombiemodus auf ihr 500-Euro-Handy zu starren!

        Und was die super-mega-high-tech-„Automobile“ von heute betrifft? Nunja, wenn man denn wöllte, könnte man wieder mit dem weiter machen, was früher sehr gut und vor allem *länger* funkioniert hat – ohne irgendwlche Chips und weiss der Geier.
        „Oh(*kreisch*), da geht aber der Komfort flöten, wenn ich meinen Kofferraum nicht mehr bequem per Knopfdruck öffnen und schliessen kann, mich mein Tempomat nicht mehr maßregelt, wenn ich zu schnell bin und die Welt zerstöre(*kreisch*), mir kein eingabauter Navi mehr mit einer sexy Frauenstimme sagt, wohin ich fahren muss und es keine hübschen, bunten, wohlig-warmen LED-Lichtleisten gibt, die das Ambiente der „formschönen“ *hust* Karrosserie unterstreicht?“

        Früher – also zu Beginn des Autos – war das Autofahren eben auch MÄNNER-Sache!
        Kämen wir wieder zu etwas einfach-gestrickteren Autos (ohne schwules Servo-Lenksystem) hätten wir auch weniger Tucken auf der Straße!
        *sehr frech grins*

        ps:
        Was Krankenhäuser und andere Bereiche angeht, wo es jetzt „mangelt ohne Ende“… (vor allem an und DANK Kosten und Personal-Einsparungen-schaffenden Elektronik): auch hier hat es ja früher gut (evtl. sogar noch besser?) funktioniert, weil genügend Menschen (also Fachpersonal) da war, dass sich um die Patienten auch angemessen kümmern konnte und nicht in 4-5 Minuten abhandeln müssen, wie ein Stückgut?!

        Zugegeben, ich habe da bestimmt so einige Aspekte übergangen oder vereinfacht und nicht in die Rechnung miteinbezogen, aber es gibt millionen von Menschen, die in den 40er-70er Jahren geboren wurden und alles mitgemacht haben… fahren ohne Helm und Gurt, Tschernobyl und Aids, Modern Talking und Vera am Mittach!

        …und alles überlebt, teils sogar gesünder und vitaler, mit mehr Freude am Leben, als man das heute kann!

        1. “ . . . wie realistisch (vorsichtig formuliert) die Wahl-Ergebnisse denn eigentlich (auch und gerade hier bei uns) sind?“
          Zu den hochzeiten der bidenschen wahlshow war hie und da gelegentlich zu lesen wo in welchen ländern die gleich wahlsoftware/systeme verwendet wird. Da war neben etlichen anderen ländern auch d mit auf der liste. Also was bringt die seltsame vermutung zustande das e hier anders sein könnte wie hinterm teich?

          1. …“Oder sind das einfach mehrheitlich jene, denen man „nur“ vorwerfen kann, sich nicht informieren zu *wollen*, sich für nichts einsetzen zu *wollen*, oder sich weigern einen Riesenirrtum einzugestehen und meinen; „… alles kann ja ruhig so bleiben, naja… ein bischen Einschränkungen nehme ich hin, so lange ihr mir meinen TV und das Bier lasst“ ?!?“… …Genau, diese „Otto – Normalverbraucher“ sind es.. …waren IMMER so, auch bis zum „Endsiech 45“ !!!.. …die „Nachzucht“ der unter 35 Jährigen, noch wesentlich schlimmer, da durch das Schulsystem, total verblödet.. ….die Bsp. im täglichen Leben, zeigen es.. …bei den „Wahlergebnissen“ auch die Beteiligung betrachten.. ..die Wahlbeteiligung sinkt immer mehr, 53% wie in NRW, wann gab es das in der West – brd in den 80ern ??.. ..kann mich nicht erinnern.. ..die Krise beginnt erst, die Masse hat es noch gar nicht geschnallt.. ..die brd – Kolonie, fährt VOLL gegen den Baum !!.. …Andere fragen sich, „warum lässt Roth schild seine ehemalige beste Kolonie, niedergehen ??“…
            ….sonst haben sie auch Recht….😎

            1. „warum lässt Roth schild seine ehemalige beste Kolonie, niedergehen ??“

              Nojooo… das Geörgy Schwartz hat ja mal durchblicken lassen, dass es Deutschland so sehr hasst, dass es das zerstören will … ohne jetzt großartig aufzuzählen wer (sonst noch), was, wann… das wissen wir alles ohnehin – aber das allein reicht mir schon als Erklärungsgrund aus – und ich bin mir sicher, dass es noch diverses andere Anglo-Zionosten-Pack gibt, welche ebenfalls schwerstreich und sehr viel Einfluss haben, ihre Ziele verfolgend (womöglich den Rammschladen billig aufkaufen?!?) und evtl. dann noch 2-3 Sachverhalte;
              a) „wenn wir es nicht haben oder behalten können, dann machen wir es kaputt!“
              und b) …schlicht und einfach purer Neid und Hass, weil die Deutschen eben einfach zu Deutsch waren, als sie noch denken konnten und so etwas wie Eier in der Hose hatten. Siehe das Geörgy!
              c) die These, dass russiche Spionagedienste mit die Fäden ziehen und das übersatte Deutschland eben 1. auf ein „Durchschnitt-Euro-Niveau“ herunter gefahren wird, und 2. sich die Anglozionisten ohne Gesichtsverlust nicht nur militärisch zurückziehen (können)?

              Ich lese dann hier sowas wie „pro Bevölkerungs-Austausch“ von Russophilus… und frage mich; „…ja gegen wen oder was denn austauschen – wir können froh sein, wenn es in hundert Jahren überhaupt noch große Teile der „Bio-Deutschen“ gibt. Ich weiss ja nicht, wie es bei denen, die das jetzt gut fänden, zuhause aussieht mit den ethnischen Mehrheits-Verhältnissen… aber ich sehe immer weninger deutsche Kinder, aber dafür doppelt so viele Kinder von „noch nicht so lange hier wohnende, die nun halkt mal da sind!“ – und jetzt noch mehr Bevölkerungs-Austausch??

              Dann wäre es doch besser, wir bekommen die „Hammerkrise“ 1-2 harte Winter ohne Wärme und ausreichend zu futtern, dann dünnt sich die Idioten-Herde automatisch aus und übrig bleiben jene, die sich am besten angepasst haben.

              Wer weiss… evtl. braucht es tatsächlich eine fette Gen-Spritze im deutschen Volkskörper, um verweichlichtes Material gegen Eier auszutauschen.

              Aber ob das mal gut geht???

              1. …mit dem Ungarn, mögen sie ja Recht haben… …aber… Welcher Bauer, schlachtet seine beste Kuh ??.. …die „ausgetauschte Mischbevölkerung“ im wirtschaftlichen Wettbewerb, gegen über 1Mrd Han – Chinesen, nur 140 Mi. Russen, oder Inder, auch keine direkte homogene Bevölkerung, da aber über 1 Mrd. Menschen, immer noch mehr pruduktive als in der brd – „Bunte“ ??.. …die City geht wahrscheinlich immer noch von IHRER NWO aus.. …Kissinger, „zeifelt“ schon daran.. ..in der brd, werden die Kosten immens steigen, schreibt sogar die WELT schon.. ..das „Spiel“ Angloamerikaner gegen den Rest der Welt, beginnt ja erst.. …wird beim NATO – Gipfel mit den „Gästen“, Sdkorea, Japan, Australien, Neuseeland „angepfiffen“.. …fast „Alle Kolonien“ dabei.. ..wird spannend !!😎

                1. Als ich vor ein paar Jahren mit jemandem ein Gespräch über Trump führte, sagte ich leichthin, dass ich mir auch bei Trump nicht 100%ig sicher sei, dass mit ihm (und den Leuten, die hinter ihm stehen) tatsächlich eine bessere Zeit für die Welt anbrechen würde, und (wer weiss…), wir ja anstelle der von dem Anglo-Zionisten-Pack angestrebte NWO-Voll-Versklavungswelt, evtl. ja auch eine „NWO-Light“ bekommen könnten.
                  Zu diesem Zeitpunkt hatten wir aber auch noch keine c19-Plandemie hinter uns, und ich hatte zu diesem Zeitpunkt etwas mehr Vertrauen darin, dass es noch genug Reste an Verstand, Mut und Wille in der Bevölkerung gäbe, welche die NWO-Voll-Versklavungswelt nicht akzeptieren würden.

                  Heute weiss ich aber, dass wir schon lange in dieser NWO-Light leben, und es keine Alternative für das Anglo-Zionisten-Pack gibt!

                  Trump sollte die NWO-Light fortführen und Amiland für diese „neue Epoche“ zurecht stutzen. Sollte aber nicht sein, also kam „ei-häff-häär-on-mei-leggs“-Joe, und führte das Werk was eigtl. H.Clinton zugedacht war, aus.
                  Und Deutschland scheint mitten drin in dieser „Auseinandersetzung“ derjenigen, die immer noch diese NWO-Voll-Versklavungswelt *wollen* (und brauchen!), und jenen, die sich sagen; „wir haben verkackt, lasst uns das behalten, was wir noch haben!“ Zumindest seit Kissingers „Friedensmission“ scheint mir das so… und heute kann man auf RT lesen, dass sich B.Johnson einem Misstrauensvotum stellen muss… hoppla, wasn Zufall!

                  Bleibt die Frage, womit sich Russland (zuletzt!) zufrieden geben wird, und ob sich das nur auf den militärischen Rückzug der Nato bezieht!
                  Ich persönlich glaube nicht, dass das NWO-Voll-Versklavungswelt-Projekt des Anglo-Zionisten-Packs jemals aufgegeben wird, wenn da nicht mit Stumpf und Stiel das Ur-Übel ausgetrieben wird!

                  1. …habe mal gelesen, Russische Analytiker (andere auch), gehen von 3 verschiedenen „Richtungen“ innerhalb der Hochfinanz aus.. ..Kissinger hat es ja als „Botenjunge Rothschilds“ gezeigt.. …andere „Analysten“ der Hochfinanz, sprechen von „Soros und Kissinger“ haben ihre Zeit überschritten.. …Patrushew geht ja vom „jahrhundertelangen Bemühen der Doktrin der goldenen Milliarde aus..“.. ..nachzulesen bei UNCUT-NEWS.. …anzunehmen ist, dass die NATO bei ihrem Treffen mit „Gästen“ Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland, nun auch China verstärkt auf den Plan rufen wird.. ..Indien, Brasilien, usw. stehen dem ja auch nicht „unbeteiligt“ gegenüber.. …die Spannungen werden sich verschärfen, aber die Gegenwehr, gegenüber den Magnaten der „City und der Wallstreet“, auch.. ..wo das hinführt, im Moment, nicht zu sagen.. ..die „Zentren“ wurden ja von Russland genannt, noch nie so deutlich gehört..😈

    2. @w. lady

      Danke,lang aber sehr heftig!
      Wusste ich nicht.
      Man munkelt auch das die Taiwanesen im Gegenzug für Innertgase die ihnen von den USA verkauften 10 oder 14 oder 7nm Technologien an die Russen weitergeben würden .
      Ich kenn mich leider mit Chiptechnologien nicht aus.
      Russland produziert die neuen Elbrus in 28 nm und deshalb die Sanktion.

      Nochmal,vielen Dank!

  68. Liebes Dorf, lieber Russophilus,
    danke für die Berichterstattung.
    Was w. lady schreibt stimmt. Ich arbeite im Krankenhaus. Bei der Bestellung von med. Gasen wie Sauerstoff oder Druckluft gibt es Lieferprobleme. Nicht nur kleine Lieferanten, auch bei den großen Playern, wie Linde, das gleiche Spiel.
    Es bleibt einem nichts weiter übrig, auf Vorrat zu bestellen.
    Der Russenhass ist wirklich schlimm, letztlich gab ein guter Bekannter bei einem Telefonat, halb schreiend und mit geifernder Aussprache alles wieder, was wahrscheinlich in den MSM erzählt wird. Putin, Mörder, Diktator, Kriegsverbrecher,
    Ukraine lupenreine Demokraten, es gibt keine Nazis dort und der ganze Schmarrn hoch und runter.
    Da frage ich mich, ob die ihre Pillen vergessen haben.
    Meine Hoffnung auf eine positive Wende, hier im besten Deutschland, das wir je hatten, sind kaum mehr da.
    Rußland soll nicht den Fehler machen, wie damals in Debalzewo, aufzuhören, wenn man auf der Siegerstraße ist.
    Lieber 100km mehr Richtung Westen einnehmen, um Novorossia zukünftig abzusichern.

    LG Leser Jochen

      1. Ja, ich kenn Wayne.
        Gegen Ihre „Sack Reis umfällt“- Borniertheit hilft dazulernen:

        Ich wette, weder Digitalisierung Bitcoin etc. noch der geplante RESET der Goldbergehorter mit GOLDGEDECKTEM Privatgeld a la Dollar 2.0. werden gelingen. Ich habe den Gesetzes- sprich Volksabstimmungsentwurf für die Schweiz gesehen, alter Rettungs-Plan, tricky Privatgoldgeld der Oberinsider, 1913 2,0. vorgesehen. Aber:
        König Midas wird diesmal vor seinen zusammengerafften GOLDbergen verhungern, die Staaten werden FREI und schaffen das gute Staatsgeld. ( was heute von ihren Hetzern schlau schlechtgemacht wird)

        Sobald die EU Staaten im/nach dem Euro/ Staatsschuldencrash pleite gehen, und es eine (gute monetative artige, dh staatsbesessene- ) Einheitswährung der SCO auf der anderen Seite gibt, wo man sich dranhängen kann, ists aus mit den PRIVATgoldGESCHÄFTEN des Zauberers von Oz.

        Dann gibts einen Rettungsplan für alle, ein Dach, wo alle drunterkriechen können, dann kann sich die 1% Superelite kein einzelnes verzweifeltes Europa-Land nach dem anderen herauspicken und es zur Einführung von Gold-Privatgeld erpressen.

        Vergeblich verlangt die City/US Finanzchefität heute von China die Auskunft wer schon alles bei ihnen verschuldet ist, sie werden aber nie erfahren, wer HEIMLICH in Europa, Afrika bereits ChinaRubel ( bzw Einheitswährungs-) KREDITE aufgenommen hat.

        Also von wegen WAYNE…
        Wir reden über die Zukunft NACH dem Crash.

  69. Die BRD hat ja wohl mit verschiedenen Maßnahmen inzwischen geschafft, in den Krieg einzutreten. Großartige Leistung!
    Wenn die Russen zum Entnazifizieren aufgebrochen sind, sollen sie doch bitte wenigstens bis zum Rhein saubermachen!
    Hierzulande gelten jede Menge Original “ Nazi“- Gesetze( inklusive die “ Deutsche Staatsangehörigkeit“ anno 1934!!!), die BRD sieht sich selbst in der Rechtsnachfolge des 3. Reiches und ist maßgeblicher Architekt des 4. Reiches- der faschistischen( im Sinne Mussolini’s), faschistoiden, supranationalsozialistischen EU( SuperNazis!), über deren Strukturen( auch) der Genozid an den deutschen Völkern vollzogen wird- unter anderen schwerwiegenden Maßnahmen!
    Mein Russisch hatte 7Jahre Zeit zum wachsen, damals in der Russischklasse der POS. Bei Bedarf wacht es sicherlich schnell auf.

    Übrigens: Ich frage mich seit vielen Jahren, wieso man die NationalSozialisten nicht NaSos, sondern NaZis nennt.
    Ich bin für eine weltweite Revision dieses Irrtums.

    Wer kann noch
    “ Kleine weiße Friedenstaube“
    oder
    “ Unsre Heimat“?

    Immer bereit!

    Heil und Segen!

    1. Guten Abend
      Meine Oma hatte ein altes Namens Buch…
      Darin stand das Nazi im keltischen/germanischen „der feurige“ bedeutet…
      Harald kam von Harri Waltan „der im Heer waltende“
      Vielleicht hilft ihnen das ja…
      Hitler hatte auch angenommen das die Kälte des Ostens vor ihm zurück weichen müsste…
      Weil er auf der Seite des Feuers steht…
      Okkultismus und so etwas…

      Danke ihnen Herrn Russophilus für ihre Arbeit, die ich seit Jahren verfolge.

  70. Es fällt mir auf, daß es derzeit kaum mehr mediale Hilfehilfe Ansprachen gibt, daß frech fordernde Botschafter plötzlich leise sind.
    Dafür häufen sich andere Ereignisse: Erpressungen des Land Kärnten, die österr. OMV hat einen „mechanischen Vorfall“ . Es gab in Süddeutschland schon wieder einen Bahn“UNFALL“.
    Man munkelt von gespaltener EU, die einen wollen Verhandlungen, die Polen rekrutieren.

  71. Thomas Röper wieder mal. Übersetzt den Nachrichtenüberblich des russischen Fernsehens.

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/gefangene-ukrainische-kriegsverbrecher-werden-mit-ihren-opfern-konfrontiert/

    Was erhoffte sich denn der Täter? Etwa Mielke-Art „Ich liebe euch doch alle!“ ?

    „„Schauen Sie sich die Verwundungen an, die er in ukrainischer Kriegsgefangenschaft erhalten hat. Schläge auf den Kopf und den Brustkorb und auch Stiche mit dem Messer“, erklärt der Arzt die Verletzungen von Viktor, einem Soldaten der DNR. Dass er das überlebt hat, ist für die Ärzte ein Wunder: „Hier sind gleich drei Schädelbrüche.“

    Die Verletzungen an seinem Kopf haben ihm ukrainische Soldaten zugefügt, konkret dieses Subjekt: Dmitri Ewgan, Kampfname Sahib, ein am ganzen Körper mit Nazi-Symbolen tätowierter Marineinfanterist aus der 36 Brigade der ukrainischen Armee. Er erzählt: „Da kam ein Kamerad, der sagte ‚Komm, lass uns Kriegsgefangene platt machen‘. Ich bin hingegangen und habe ihm sechs Messerstiche zugefügt und bin wieder gegangen.“

    „Was hast Du dabei empfunden, als Du ihn abgestochen hast?“, wird er gefragt.

    „Kann ich nicht sagen. Am nächsten Tag, also einen Tag später, haben die Ärzte ihn weggetragen und gesagt er sei tot.“

    „Schau nach rechts“, sagt man ihm, denn unbemerkt hat Viktor, das Opfer von Sahib, den Raum betreten. Sahib dreht sich um, sieht Viktor und verliert die Fassung.

    „Erinnerst Du Dich?“ fragt Viktor.

    „Ich erinnere mich.“

    „Gott ist Dein Richter, verstanden?“

    „Ja.“

    „Hast Du ihn abgestochen?“, wird Sahib gefragt.

    „Ja“, antwortet er mit brechender Stimme. Dann dreht er sich vollständig zu Viktor um und spricht ihn an: „Erlauben Sie mir, um Verzeihung zu bitten. Nur für mich selbst. Vor Gott bitte ich um Verzeihung, darf ich?“

    „Ich brauche Deine Entschuldigung nicht.“

    „Ja, ich verstehe Sie“, sagt er und bricht in Tränen aus.

    Das Weinen wird ihm nicht helfen. Ihn erwartet das Tribunal und eine lange Haftstrafe, im besten Fall. Die Strafe für ihre Taten erwartet auch alle ukrainischen Nationalisten, die die Städte des Donbass zerstört haben.“

    Homo sapiens sapiens erectus recens??

    Rest spare ich mir.

    Schimpf und Schande der Ukraine sowie deren Unterstützer…

    1. Weinen hilft und an Stelle des Opfers hätte ich eine ehrliche Entschuldigung angenommen, der Liebe Gott tuts nämlich. Die weltliche Strafe ist was anderes.

  72. Zu dieser Info gelangte ich zufällig per weltwoche daily von Roger Köppel.
    Der sagte heute morgen, es ist nur in der 20 min Gratiszeitung erwähnt worden, allgemeiner mainstream schweigt
    https://www.20min.ch/story/mob-organisiert-sich-auf-tiktok-und-versetzt-dorf-in-angst-und-schrecken-204544327899

    Tag der Gewalt in Italien: Mob organisiert sich auf Tiktok und versetzt Dorf in Angst und Schrecken
    Im norditalienischen Peschiera del Garda fand sich eine Gruppe von rund 1500 jungen Menschen zusammen und verursachte Chaos. Die Polizei fahndet nun nach den Teilnehmenden.

  73. D&D

    „…Die Polizei von Verona und Mailand wertet derzeit Hunderte von Videos aus sozialen Netzwerken und Bilder von Überwachungskameras aus. Doch mithilfe von Zeugenaussagen konnten die Behörden bereits rekonstruieren, was letzten Donnerstag zwischen Peschiera del Garda, Castelnuovo und Desenzano geschah: Ein Mob zog durch die engen Gassen der Dörfer, zerstörte Schaufenster, attackierte Touristen und Touristinnen, belästigte Frauen und beleidigte Passanten und Passantinnen.

    Um die 1500 Menschen aus Nordafrika sowie einige schwarze Menschen versammelten sich um das Seeufer und riefen «Das ist Afrika» und «Wir sind gekommen, um Peschiera zurückzuerobern.» Sie schwenkten dabei Flaggen verschiedener afrikanischer Länder. Die meisten von ihnen waren zwischen 16 und 20 Jahre alt, Zeugen berichteten auch von sehr jungen Menschen zwischen zwölf und 14 Jahren.
    …“
    https://www.20min.ch/story/mob-organisiert-sich-auf-tiktok-und-versetzt-dorf-in-angst-und-schrecken-204544327899

    Wie können die es wagen …
    … diese armen Migrant*INNEN so zu kritisieren und zu kriminalisieren!!

    1. Wenn sie das Problem mit den durch Sanktionsbedingten Düngemittelausfall kleineren Ernten nicht irgendwie regeln kommt da noch viel mehr von dort. Das ist erst der Anfang.
      Wenn die Europäer nicht bald ihre Reagierungen stürzen und diesen Einwanderungswahnsinn beenden wird nicht viel von Europa übrig bleiben. Höchstens Ungarn als bis an die Zähne bewaffnete Insel in einem Meer aus Chaos.

      Ich würde ja auch Polen erwähnen aber die spielen gerade anderweitig mit dem Feuer so das Migranten nicht deren größtes Problem sind …

  74. Ukrainische Truppen haben sich aus der Stadt Sewerodonezk in der Region Luhansk zurückgezogen

    – sagte der „Gauleiter“ der Region Luhansk.

    Er sagte nicht genau, wohin sich die Kämpfer der ukrainischen bewaffneten Formationen zurückgezogen hatten, aber eine Quelle in der Volksmiliz der Region Luhansk, mit der der Korrespondent der Agentur TASS sprach, klärte die Angelegenheit ein wenig auf. Er sagte, dass sich Hunderte von AFU-Soldaten in Kesseln auf dem Territorium der Region Luhansk ergeben haben.
    Rund 800 Angehörige der ukrainischen Streitkräfte wurden in der Nähe von Lyssytschansk sowie in den Kesseln bei den Dörfern Horske und Zolote gefangen genommen. Man kann sagen, dass diese Soldaten mehr Glück hatten als ihre Kameraden, denn etwa tausend ukrainische Soldaten wurden in diesem Gebiet zur gleichen Zeit getötet.

    Verluste der ukrainischen Truppen in den letzten Tagen in der Nähe von Lysychansk, Gorske und Zolote sind mehr als tausend Menschen getötet

    – Der Gesprächspartner der Agentur sagte.

    Der Militärsprecher der LNR, Andrij Marotschko, hatte zuvor von einer großen Zahl von Gefangenen in den Gebieten Sewerodonezk und Lyssytschansk berichtet. Und der stellvertretende Innenminister der Republik, Witali Kiselew, erklärte gestern, dass bis zur vollständigen Blockade dieser beiden Städte nicht mehr als eine Woche verbleibt.
    Verwendete Fotos:
    Ukrainisches Verteidigungsministerium

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    Quelle:https://topwar.ru/198215-vojska-pokinuli-severodoneck-sotni-voennosluzhaschih-vsu-sdajutsja-v-plen-v-kotlah-na-territorii-lnr.html

    Das Wort „zurückgezogen“ nannte man früher (wk2) auch „verlorene Siege“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.