Dies und Das – Der Krieg hinter dem Krieg

Bravo dänemark, auch bekannt als die Brücke zwischen Schwachsinnavien und dem einst zivilisierten europäischen Sub-Kontinent, bravo! Viele meinen ja – irrtümlich – ein drohender Weltkrieg oder der endgültige Schritt in die Idiokratie des Landes, das mal unseres war, seien große Gefahren, aber die dänen haben die wirkliche Gefahr erkannt und wollen nun Steuern oder Straf-Gebühren für furzende Kühe eintreiben.
Eigentlich und auf den ersten Blick ein brillanter Lösungs-, ach was, Rettungs-Ansatz, wenn da nicht die Frage wäre „Was, wenn die Kuh sich als Hupe *empfindet* und nicht als Kuh?“. Werden dann die regenbogen-kasper die klima-katastrophe!!! kasper attackieren? Und wie? Womöglich mit Furzen – was gefährlich wäre, weil *beide* darin als wesentliche Beschäftigung sehr erfahren sind!

Keine Sorge, auch boeing liefert natürlich zuverlässig. Die beiden ami „Astronauten“ stecken nämlich noch immer, also bereits Wochen-lang, in der „Raumkapsel“ fest- Der Grund: Mehrere Heliumlecks, fünf ausgefallene Manövriertriebwerke und ein defektes Treibstoffventil.
Wobei man da fair sein und auch dazu sagen muss, dass *diese* „Raumkapsel“ noch die „gute“ ist, also die, aus der keine Fenster rausgefallen sind.

Sorrie, chicago, aber da könnt ihr nicht mithalten mit dem im Süden von chicago entgleisten Zug, mutmaßlich mit sehr giftigen Stoffen (großräumige Zwangs-Evakuierung). Gäbe es dort mehr Humanoide, die des Lesens und einfacher Gedankengänge mächtig sind, wüsste man nun, nach immerhin über einem ganzen Tag, wenigstens was *wirklich* in den entgleisten Waggons drin ist.

Ehe es nun zunehmend ernster wird möchte ich mich bedanken bei der Polizei hannover. Für die „böser Matze“ Vorführung. Dank dieser verstehe ich nun endlich, wie Messer-Attacken ordnungsgemäß ablaufen, statt wie unlängst in Mannheim.
So nämlich: Böser Matze (mutmaßlich rächds-radikahl) fährt so vor sich hin, wird aber von der Polizei sofocht als potentieller Messer-Attentäter erkannt, verfolgt und angehalten.
Allerdings tun sich hier bereits zwei problematische Fragen auf, nämlich: Warum waren beide Polizisten *Männer*? Wie ungeheuerlich, diskriminierend, rassistisch und [bitte aktuellstes „Aktivisten“-Geplärre einfügen]!!!
Zweitens: Wieviel hat dieser Film(chen)-Dreh gekostet? Ich frage, weil ein spielberg ja nicht ganz billig ist und das Filmchen/die Inszenierung ja derart irreal war, dass, so steht zu vermuten, ein sehr teuer hellywood Regisseur involviert war.
Allerdings entschuldigt das auch das akut Welt-fremde Drehbuch. Klar, ein ami weiss ja nicht, wies *hier* zugeht, was *hier* Realität ist.

Etwas ungünstig nur für Polizei, dass die *wirkliche* Messer-Attacke in Mannheim sehr Vielen noch im Kopf ist. Dort, also in einer *realen* Situation, bemerkten die Polizisten nämlich gar nix, obwohl der messernde islamist schon eine ganze Weile *vor* seiner terror-Attacke präsent war. Und dort waren auch nicht nur männliche Polizisten, zumal welche, die professionell agierten, sondern ein wirr, willkürlich und unkoordinierter Haufen – inkl. Pferdeschwänzen – die anscheinend kaum auch nur eine Grundausbildung für gefährliche Situationen hatten. Und auch der „böse Matze“ bzw. „suleiman“ verhielt sich *absolut anders*; in der Tat killte er einen Polizisten – vor den Augen einer ganzen Reihe von Polizist:Innen, von denen nur *Einer* wirksam, wenn auch zu spät, eingriff.

Unterm Strich bleibt also: Falls das Filmchen/die Inszenierung in hannover als Scherz gemeint war, als Versuch, uns zu vermitteln „Also gut, als professionelle Beschützer der Bürger könnt ihr uns vergessen, aber schaut, immerhin haben wir Humor!“ kann ichs als „gut gemeint, wenn auch geschmacklos“ durchgehen lassen. Falls es allerdings ein Versuch gewesen sein sollte, uns vorzuführen, wie toll die Polizei uns vor (potentiell) Messernden schützt, dann bleibt mir nur „Sechs, setzen!“ und ein grober Hinweis auf die brutale und für inzwischen ziemlich viele deutsche Opfer tödliche Realität,

Zunehmende Panik in Sachen ukrostan bzw. Russland erledigt die nazo. werte-westliche Propagandisten setzen mittlerweile nicht mehr nur fragwürdiges und/oder „zurecht gebogenes“ „Beleg“ Material ein, sondern sogar *offensichtlich* aus dem Arsch gezogenes Phantasie-Material wie z.B. angeblich erfolgreich angegriffene „russische Artillerie Geschütze“, die aus BMP, Panzer und S-300(!) zusammen-montiert wurden. Besonders lustig auch (frei erfundenes, Video-getrickstes) Material mit einem bradley (schlechte nazo möchte-gern Fischdose) der einen T-90 zerstört.

Anders ausgedrückt: Man ist zunehmend in Panik, einfach nur in der tagesschau zu verkünden „nazo gewinnt, Russland verliert schon wieder!“ reicht nicht mehr; die Bedrängnis und Schwäche der nazo ist bereits zu offensichtlich. „Die gesamte nazo bekommt nicht genug Granaten zusammen, um ukrostan zumindest aus akuter Munitions-Unterlegenheit herauszuhelfen“ zum Beispiel verstört sogar eigentlich nicht Russland-affine Bürger-Viecher und Zweifel an der werte-westlichen Märchenstunde kommen auf.
Das klingt erst mal weniger schlimm auf den ersten Blick, ist aber tatsächlich sehr schlimm, ja bedrohlich für die werte-westlichen regime und deren Lügen-Posaunen. Weil es nämlich im Grunde (diesbezüglich) nur drei Gruppen von Bürger-Viechern gibt. Die nämlich, die bereits so komplett programmiert und verblödet sind, dass sie, selbst wenn russische Panzer einrollen, felsenfest davon überzeugt sind, dass nun gleich der tödliche Schlag der nazo kommt. Und die, die bereits jetzt (oder sogar schon seit einer ganzen Weile) die *reale* Lage gut genug einschätzen können, dass werte-westliche Propaganda schlicht an ihnen abprallt.
Und dann die, um dies hier geht, ich nenne sie mal die „Bequemen“, die also, die zwischen „mir eh egal. ‚Wir‘ werden schon gewinnen“ und „was ‚unsere‘ offiziellen Vertreter sagen, wird wohl richtig sein; ausserdem seh ich das ja auch in der tagesschau“ liegen. Das ist ein ziemlich breites Spektrum, das aber Eines gemeinsam hat: Die sind nicht *wirklich* ideologisch, sondern die nehmen die vorgegaukelte Pseudo-Realität bequem hin, wenn nicht allzu offensichtlich wird, dass sie erlogen ist *und* dass die wirkliche Realität auch *sie selbst* mit nicht vernachlässigbar geringer Wahrscheinlichkeit betreffen dürfte.

Ein Problem, neben anderen, mit absurden Phantasie-Ungetümen, die als „russisch“ etikettiert und als „besiegt“ erlogen werden, ist der Umstand, dass Millionen Bürger-Viecher in der buntewehr waren und sei es auch nur die Grundwehrzeit. Die haben wohl sehr vieles vergessen, aber wer mal Monate lang reale Panzer, Haubitzen, Truppen-Transporter, etc. *gesehen* hat, der *weiss*, wenn man ihm Märchen-Scheisse vorsetzt.

U.a. eben deshalb verzichtet Propaganda, soweit und solange möglich, auf solchen Mist und setzt auf andere Elemente, die ihrer Natur nach schwerer zu durchschauen sind. Das wohl wichtigste Element ist schlicht „weit weg“, sprich, 99% der Bürger-Viecher haben schlicht nichts anderes als was die medien sagen und schreiben. Ein weiteres sehr wesentliches Element ist Komplexität; die bei den meisten Kriegen gegeben ist. Wer hat schon die Zeit und die Nerven, sich über Dutzende Ortschaften wer weiss wo weit weg zu informieren sowie über die Art und Stärke Dutzender (oder mehr) Gruppierungen und Einheiten und diese dann auch noch brauchbar einzuschätzen?
Deshalb ist es recht einfach, den Bürger-Viechern immer wieder „Siege“ irgendwo weit weg zu melden; man kann sich darauf verlassen, dass die allermeisten das klaglos fressen – solange nichts passiert, das man kaum vertuschen kann und das zu erheblichen Zweifeln am Narrativ führt.

Insofern hat sich der werte-westen selbst ein Bein gestellt als er aus „ukrostan vs. Russland“ zunehmend „nazo vs. Russland“ machte.
Als Lieschen Müller weiss ich von Russland zwischen nichts und „rückständig, haben nur Schrott und sind dauerbesoffen“ und nehme an, dass ukrostan in etwa genauso einzusortieren ist, nur kleiner, aber auch pro werte-westlicher.
Aber wenn meine zwei Söhne und mein Bruder demnächst wohl zwangs-eingezogen werden, dann fängt auch Lieschen Müller an, mal genauer hinzusehen. Dabei ist sie zwar einerseits insofern behindert, als sie kaum glaubwürdige Quellen kennt und im wesentlichen und fast überall auf medien-Einheitsbrei stößt, andererseits aber auch irritiert genug, dass sie zu zweifeln beginnt und über Fragen stoplert wie z.B. diese: „Wir [praktisch der gesamte werte-westen] schicken seit Jahren massiv Waffen und Munition nach ukrostan sowie zig Milliarden euro und dollar – und das reicht nicht???“. Das sowie die immer offener genäusserte Notwendigkeit von *direktem* Eingreifen dort und dräuende Wehrpflicht lassen eigentlich nur *eine* Schlussfolgerung zu, die nämlich, dass Russland wohl nicht nur nicht „rückständig und unterlegen“ ist, sondern zumindest stark genug, dass die *gesamte* nazo ihre Kräfte und Mittel vereinen und aufwenden muss, um den „bösen russischen Diktator zu stoppen“. Inklusive Lieschen Müllers Söhne und Bruder – also sehr greifbar.

Aber der endgültige Hammer kommt noch – und er schwebt äusserst bedrohlich über dem werte-westen … und seinen regimen und Lügen-Buden.

Dieser Hammer heisst „Russland gewinnt“. Und genau das wird geschehen; das hat man auch im werte-westen begriffen.

Dementsprechend heisst die Leitlinie und Priorität nun, das zu „vermeiden“; in Anführungszeichen, weil es nicht mehr vermeidbar ist – aber es *muss* eine Situation erreicht werden, die man zumindest anders darstellen kann. Kurz, es geht ums Narrativ, *nur* ums Narrativ. Die Notwendigkeit, kleinlaut „Russland hat gewonnen“, die auch „gegen die gesamte nazo“ impliziert, muss um jeden Preis vermieden werden; es *muss* unbedingt eine Möglichkeit gefunden werden, mindestens etwas wie „Russland und ukrostan sitzen am Verhandlungs-Tisch“ schreiben zu können. Später kann man das ausschmücken mit Hinweisen wie „unter großem Druck des („edlen, dämonokratischen, friedliebenden“) werte-westens“ und noch später werden sich wohl ein paar Äkspärten-Nutten finden, die erklären, dass Russland verhandeln *musste*, weil es am Ende seiner Kräfte war.

Nur wird sich, so vermute ich, Russland nicht darauf einlassen, u.a. und insbesondere weil es seinen Sieg gegen die nazo umsonst erkämpft hätte. Die medien-Front betreffend, weil es im werte-westen als letztlich unterlegen gezeichnet würde und sich rein gar nichts ändern würde. Und auf der faktischen Ebene, weil die nazo aus „wir sind besiegt und vorgeführt worden“ *ausschließlich Eines* „lernen“ würde, nämlich, dass man den Bürger-Herden mehr Geld abpressen und mehr Geld ins Militär stecken und heftig aufrüsten muss.

Versteht mich nicht falsch, Russland *will* – grundsätzlich und immer – Frieden und hat kein Interesse daran, ukrostan zu übernehmen oder zu zerstören.
Aber es kann nicht das werte-westliche Narrativ und die nazo hinnehmen. Dazu sind zu viele zigtausende Russen umgekommen und dazu wurde zu massiver Schaden in Russland angerichtet (siehe jahrelanger sanktions-terror und Verteufelung).

Meiner Einschätzung zufolge wird es zwar letztlich Verhandlungen und dann Frieden geben – aber nicht ohne eine sehr, sehr bittere Pille für den werte-westen. Das könnte sogar so weit gehen, dass Russland, vermutlich leise, denn die interessiert nicht Show sondern Fakten, den nazo-Austritt pol..ens und rumäniens verlangt – und bekommt, vielleicht mit einem notdürftigen Kleidchen verhüllt.

Und Ja, das *wäre* wohlgemerkt in der Tat ein Verhandlungs-Kompromiss, denn die ursprüngliche Position Russlands ist, dass die *gesamte* nazo-Erweiterung seit mindestens 2000 zurück abgewickelt wird. „Nur“ pol..en, rumänien und vielleicht noch finnland als *Ex* nazo-Mitglieder zu verlangen wäre ein großes Entgegenkommen von Russland.

Und warum sollte sich der werte-westen darauf einlassen?

Einfach: Weil er faktisch verloren hat und, wichtiger noch, nicht in der Lage ist, Russland zu besiegen oder auch nur daran zu hindern, sich z.B. pol..en und rumänien mit Gewalt zu holen.
Warum, glauben Sie wohl, erklärt pisstorius, man müsse das Land kriegs-tauglich machen? Ich verweise nur mal darauf, dass Russland absolut das Recht hat, die lustigen Verträge (wie z.B. 2+4) wegen wiederholter und grober Verstöße zu kündigen oder für nichtig zu erklären … und dann hier *absolut legitim* einzurollen …

Wer ein Sinnbild braucht: Eine russische Malka (203 mm) zerlegte gerade eine PzH2000. Und, das nur am Rande, *vielleicht* kann es uns Bürger-Viechern egal sein (die Russen sind keine Massenmörder), aber den regime-Verbrechern, die, wie blabock, Russland mehrfach den Krieg erklärt haben und die – wieder mal – deutsche Panzer und Artillerie Richtung Russland geschickt haben, ist es definitiv nicht egal, ob sie von russischen Soldaten festgenommen und vor ein Kriegs-Gericht gestellt werden …

Nun – nur scheinbar – zu einem ganz anderen Thema.

Den Transistor, wie auch jede Menge andere tolle Sachen, hat wer erfunden? Genau, Mr. shockley, ein ami. Weiss doch jedes Kind.

Was allerdings nicht jedes Kind weiss und nicht einmal die meisten Erwachsenen ist, dass ein *Deutscher* den Transistor erfunden hat. Und zwar *Jahrzehnte vor* shockley. Und, nebenbei bemerkt, auch gleich noch eine modernere Variante (FET).
Und wartet, wird noch lustiger, dieser deutsche Erfinder wanderte sogar (zuerst) nach idiotistan aus, reichte dort mehrere Patente ein und bot den amidioten seine Erfindung an – aber die waren, amis eben, zu blöde zu kapieren, was sie da vor der Nase hatten und lehnten ab.

Ich habe eine dicke fette Dokumentation von über 5000 Seiten mit Hunderten und Hunderten von Beispielen. Bei Interesse mache ich mir die Mühe, mich etwas mehr damit zu befassen und Einiges zu berichten.

Kurz: idiotistan war bis zum WK2 eine technologisch weitgehend primitive Nation und hat *IMMENS* von Leuten, Wissen, Plänen und Können Deutscher profitiert. „project paperclip“ ist sozusagen nur die kleine Kirsche obendrauf.

Sucht es euch aus, was. Praktisch die gesamte Entwicklung von einem technologisch primitiven Land hin zur „Technologie-Weltmacht“ haben Deutsche, deutsches Wissen, deutsche Erfindungen und Pläne und deutsches Können gestemmt.
Mich persönlich überrascht das absolut nicht; ich habe ja schon vor einiger Zeit in einem Artikel beschrieben, dass die amis ein akutes Problem damit hatten, dass die Deutschen im Land mittlerweile weitgehend verstorben sind und weite Teile von deren „Wissenschaft“, „Technologie“, usw. brach liegen und stottern. Oder anders ausgedrückt: Es hat trotz vieler der besten Lehrmeister nicht dazu gereicht, selbst zu Könnern und Wissenden zu werden. Ergo Massen-Importe aus Indien, die, auch das schrieb ich deutlich, nichts weiter als das planvolle Abschöpfen der Fähigsten und Vielversprechendsten war. Klassisches und bewährtes ami-Modell. Das Problem ist nur, dass die meisten Inder kein Ersatz für die (früheren) Deutschen sind – aber allemal haushoch den amidioten überlegen.

Was uns zum nächsten – ebenfalls nur scheinbar nicht nahe liegenden Thema führt.

*Warum* die „flüchtlings“-Invasion?

Ich will meine Sicht nicht als besichertes Wissen „verkaufen“ sondern als das benennen, was sie ist: Meine Vermutung, wenn auch eine wohl begründete.
Und, Warnung! Dieses Thema ist sehr sensibel und bitte missversteht mich nicht. Ich glaube *nicht* dass wir deutschen eine überlegene Rasse sind! Aber ich komme ja nicht umhin zu sehen, was die amis getrieben haben und treiben. Und ich komme auch nicht umhin, mich zu fragen, *warum* die angelsachsen – im wahrsten Sinn des Wortes – ums Verrecken die Achse Moskau – berlin (mit einem Scheisshaus dazwischen) verhindern wollen. Seit Jahrhunderten und ganz unverhohlen.
(Falls es für jemanden wichtig sein sollte: Ich glaube nicht an (generell) überlegene Rassen. Ich denke, dass es (himmelschreiend offensichtlich) unterschiedliche Rassen gibt und dass diese Rassen – wie Humanoide allgemein – gewisse Stärken und Schwächen haben. Und je nachdem, was man bevorzugt, ist dann eben diese oder jene Rasse besonders stark oder schwach. Das Problem liegt nicht im Unterschied der Rassen sondern in der einseitigen Bevorzugung gewisser Stärken).

Plus Sprache. Mir scheint, wir Deutschen sind (oder genauer waren mal) mit einer Sprache gesegnet, die Höchst-Leistungen in diversen Bereichen begünstigte (aber als nicht sonderlich „schön“ und als kompliziert gilt). Und ich denke, dass das auch (mit gewissen Verschiebungen) für die russische Sprache gilt.

Auch rufe ich nochmal in Erinnerung, wie die usppa besiedelt wurden. Kurz und grob gesagt: Mit dem Abschaum aus Europa (plus später Gefangene/Sklaven aus Afrika). Und dass das ein *Projekt* (vor allem) der brits war. Der berühmte „melting pot“, die geradezu willkürliche Zusammensetzung der Gesellschaft, könnte – und sollte mAn – auch anders bezeichnet werden: Inkonsistente Zusammen-Würfelung. *Natürlich* ist so keine gute und zivilisierte und auch so agierende Gesellschaft zu erreichen – und *genau das* war auch geplant. Die usppa sollten ein starker Kampf-Köter und ein leistungsfähiges Arbeits-Lager für z.B. Landwirtschaft werden, aber zugleich sollte gesichert werden, sozusagen quasi in die Gene eingebaut, dass die amis niemals wirklich eine, geschweige denn ernsthafte – Konkurrenz werden.

Und nun spreche ich meine Vermutung/Einschätzung aus:

Genau dazu dient auch die „flüchtlings“-Invasion. Das Land, das mal unseres war (sowie unsere Nachbarn) soll primitivisiert werden, soll zersetzt und *innerlich* zerstört werden. Auch und insbesondere damit Russland möglichst niemals mit Deutschen und einem womöglich wieder gesundeten Deutschland zur endgültig unbesiegbaren Macht werden kann.

Hinweise:
– *Was* „lernen“ wir durch Vergewaltigungen nach Lust und Laune und weitgehend ungestraft? Dass wir Nichtse sind, unbedeutend; dass deutsche Frauen bestenfalls als Fickpuppe für die „neuen Herren“ taugen und jederzeit auch einfach weggemessert werden können.
– Was wird nahezu notwendig die *Konsequenz* sein? Entweder wir verrecken und unser Genpool wird zunehmend bis in die Unkenntlichkeit zersetzt und Lotto-durchmischt – oder – wir werden aus schierer Not zu Gegenwehr zu noch brutaleren und primitiveren Kämpfern und verrohen als Gesellschaft. Den angelsachsen kann beides recht sein.
– Warum rüsten wir gegen Russland, das uns nichts Böses will, auf – während wir zugleich – immer sanfter und weich gespülter werden, insbesondere auch im Hinblick auf die *tatsächlichen* und alltäglichen Agressoren hierzulande?
– Warum wurden und werden wir z.B. in der werbung ständig mit [allem, nur nicht weiss und deutsch] konfrontiert? Wohl, um uns ins Hirn zu pflanzen, dass „gemischt und bunt“ das neue Normal und gesund ist.
– Warum wird unsere Sprache immer weiter primitivisiert (-> „einfaches deutsch“) und verdenglischt? Wohl, weil sie ein unerlässliches Element für deutsches Denken ist …

Wir und das Land, das mal unseres war (sowie auch unsere Nachbarn) sollen *innerlich* und irreparabel zu verbrannter Erde und wertlosem Menschen-Material werden, an dem Russland sinnvollerweise kein Interesse haben kann und *niemals* das so sehr befürchtete Bündnis mit uns erreichen kann.

Aber ich warne eindringlich davor, es à la americaine, nämlich primitiv und mit Gewalt zu regeln. Denn wenn wir es tun, gewinnen die und grinsen zufrieden.
Lernen wir von Russland und China: Reagieren und kämpfen wir intelligent und zivilisiert! Das schließt nicht aus, dass wir einem vergewaltigenden „flüchtling“ eine Behandlung zukommen lassen, die gewährleistet, dass er nie wieder vergewaltigt (weil er nicht mehr kann) und dass er sehr sehr froh ist, falls das irgendwo im Meer ausgesetzte Schlauchboot es bis an seine Heimatküste schafft.
Aber es schließt aus, dass wir uns von unserer – absolut berechtigten – Wut leiten lassen. Was wir tun, muss einer intelligenten, klug durchdachten Linie folgen, die stets auch im Blick hat, unsere Zivilisation und Kultur zu retten und zu bewahren!

Russland, vor wenigen Jahrzehnten im Dreck steckend, und China, vor wenigen Jahrzehnten noch ein dritte-Welt Land, haben es eindrücklich und überzeugend vorgemacht. Lasst uns diesem Beispiel folgen, das sich ganz offensichtlich als sehr erfolgreich erwiesen hat!

Und dann, wenn wir das gut geschafft haben, lasst uns den absoluten Horror-Albtraum der angelsachsen und zionisten wahr machen und zu den besten und treuesten Freunden und engsten Bündnis-Partnern Russland werden!

Zum Abschluss wie üblich noch …

Das biden regime arbeitet an konkreten Plänen, „contractors“ (Privat Söldner-Banden) in ukrostan einzusetzen und dreist zu erklären, man habe (offiziell) keine „boots on the ground“.
Macht euch keine Sorgen, die russischen Streitkräfte sind nicht verwöhnt und wählerisch; was für eine Uniform die amis, die sie terminieren haben, ist den Russen wohl egal, Hauptsache, das mörderische Drecks-Vieh ist tot.

Uupsie. Das ami „Aussen-Ministerium“ musste nun anerkennen („zugeben“), dass der Ami Haupt-„Partner“ in Syrien, die kurden „sdf“, noch immer (über 10 Jahre lang) Minderjährige und Kinder einsetzt.
Ach und: Das pentagon erklärt, man werde trotzdem auch weiterhin mit den kurden-terroristen zusammenarbeiten.

Noch eine private Anmerkung:
Ich kann nicht umhin, zur Kenntnis zu nehmen, dass der zunehmende „Maul halten!“ Einschüchterungs-terror der faetze sowie die em zu deutlich weniger regem Kommentieren und Diskutieren in unserem Dorf geführt haben. Seufz.

119 Gedanken zu „Dies und Das – Der Krieg hinter dem Krieg“

  1. Klasse Beitrag von unserem Russophilus. Herzlichen Dank dafür!

    Wisst ihr,was ich daran als besonders bedrohlich empfinde? Er hat Recht!
    Jeder, auch ich, kann sich da innerlich drehen und wenden wie er will,es ändert gar nichts daran,dass Russophilus die gegenwärtige Situation klar erkannt hat und benennt.

    Sie sollten in die Politik gehen…………..nein,das wäre sinnlos,weil Ihnen Lügen und Betrügen nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist.

  2. Hallo zusammen,

    ein paar Diskussionspunkte meinerseits:

    Zu dem von Russophilus erwähnten 5000-Seite PDF „Forgotten Creators“ (https://riderinstitute.org/forgotten-creators/ForgottenCreators2023-12-10.pdf) – das Dokument cheint dauern erweitert und gepflegt zu werden. Ich habe es zumindest überflogen und halte das für hoch interessant.
    Ich wusste aber bereits vorher aus einigen Büchern, dass die Amis in der Operation „PaperClip“ ca. 150.000 to (einhundertfünfzigtausend) an technischer Dokumentation, Patente, Zeichnungen etc. nach dem Krieg geraubt haben.
    Das ist eine enorme Menge und dieses Material begründete weitgehend die technische Errungenschaften und „Überlegenheit“ der Amis nach dem Krieg. Biologie, Geographie, Chemie, (Nuklear-)Physik, Elektrik, Elektronik … auf fast allen Gebieten waren die deutschsprachigen WIssenschaftler und Techniker mit Abstand führend. Diesen Wissensvorspring hat man uns die letzten 80 Jahre geraubt und im Prinzip durch die Verdummung in Schulen und Unis sowie die politisierung der Forschung eine Forführung weitgehend verhindert.
    Bzgl. der Amerikanischen Verhinderung der Russisch-Deutschen Zusammenarbeit … weiß nicht, ob das hier schon besprochen wurde: George Friedman, der Gründer und CEO des US-„Thinktanks“ Stratfor erklärte das mal auf dem Chicago Council on Foreign Affairs (2013) deutlich: das Ziel der USA war seit 100 Jahren, eine Zusammenarbeit der Russen und Deutschen zu verhindern, weil nur diese (Russische Ressourrcen und Deutsches Know-How und Geld) der Vormachtsstellung der Amis gefährlich werden könne.
    Nun, es ist anders gekommen: die Chinesen und die Russen scheinen die Amis abzulösen bzw. anstatt einer unipolaren Welt wird die Welt multipolar.
    Zum Thema der Sprachen Deutsch und Russisch: Ich selber kann (leider) ein russisch, aber meine verstorbene Frau war Waldorfschülerin und die mussten dort russisch als 3. Fremdsprache lernen. Die Begründung war interessant: Alle Sprachen haben eine bevorzugte Intonierung nud bevorzugte Laute: (ich übertreibe jetzt einmal bewusst) US-Amerikanisch etwa „wääää, wäääh wääh“ – der berühmte Kaugummi, die Franzosen „möh mööh mööh“, die Italiener haben ihr „io“ und „i“ und „o“. Die Chinesen und Japaer haben kein „r“, usw.
    Aber anscheinend gibt es 2 große Sprachen, die eine volle Bandbreite an Lauten haben: Deutsch und Russisch!
    Und nach Steiner (dem Waldorfschulgründer) sollen die Schüler in der Sprache, Aussprache, Lautbildung etc. geschult werden. Ergo: Deutsch ist die Muttersprache, also nimmt man statt Französisch das Russische.

    1. Todd Rider hat sein mir gegebenes Versprechen erfüllt und Hanns Hörbiger mit seinem Plattenventil in die aktuelle Ausgabe von „Forgotten Creators“ aufgenommen.
      Die Erfindung dieses Ventils war ein Schlüsselelement für die Hochdruckchemie, die in Deutschland im Rahmen des „Salpeterversprechens“ forciert aufgebaut wurde.
      Über die Größe der Hoerbiger Holding war ich etwas erstaunt. Noch mehr staunen wird man, wie in Deutschland die Chemie mit Hochdruck abgebaut wird.

  3. Zu Ihrer privaten Anmerkung: vielleicht würde es helfen, wenn Sie den Nutzern Ihres Blogs kurz erklären, was passiert, wenn seitens der Polizei eine Ermittlungsanfrage gegen einen Nutzer bei Ihrem Provider aufschlägt.

    1. Ist mKn bisher nicht passiert. Und sollte es passieren, dann würde der die Anfrage an mich weiterreichen. Und ich, rechtsunkundig, würde zuerst mal den betreffenden Nutzer informieren und ihm die mir vorliegenden Kontakt-Daten der anfragenden Dienststelle nennen.
      Allerdings a) ignoriert mein provider (im Ausland) Anfragen, die nicht von einem Richter unterschrieben sind – plus von einem in seinem Land – grundsätzlich und b) Sie wären erstaunt, von wo aus Dörfler so ins Dorf kommen; genau kann ich das aus technischen Gründen nicht feststellen (ich habe ja nur eine IP), aber erstaunlich Viele erreichen die Dorf-Seite aus der Gegend um Tomsk. Schlimmstenfalls müssten die hiesigen Behörden sich mit denen dort in Verbindung setzen und um Amtshilfe ersuchen.

  4. Vielen Dank Russophilus! Wieder einer der sehr sehr guten Beiträge. Möge es sich bewahrheiten, daß wir UNSER Land wieder zurückgewinnen und auf die Beine stellen, auch wenn es Generationen kosten würde.
    Ich stelle fest, in meinem sozialen Umfeld, daß die Menschen einfach nur noch müde sind, und sich nach innen zurückziehen. Es ist schon ganz richtig: es fäsert sich im Moment alles zusammen und der Druck wird massiv erhöht und natürlich die em, die so wunderbar ablenkt. Man stumpft ja auch gewissermaßen ab. Sofern man die medien verfolgt und noch halbwegs klar denken kann, ist man nur noch angek*tzt.

    Wehrpflicht??? Mein Sohn ist jetzt 11, und ich schwöre bei Gott, daß er niemals eine Waffe für DIESES regime in die Hand nehmen wird. Aber man macht sich natürlich seine Gedanken, wie schon in der Corona-Zeit; wie bekommt man seine Familie sicher durch diese Gewässer? Schwer da optimistisch zu bleiben.
    Es ist bedauerlich, daß hier weniger intensiv kommentiert und diskutiert wird, gerade diese Diskussionen haben ja teils einen immensen Mehrwert. Ich kann kaum beschreiben, wie sehr mir dieses Dorf geholfen und mich wachsen lassen hat. Aber wie alle Dinge durchlaufen wir Zyklen des Auf und Ab. Bleibt zu hoffen, daß unsere Mitstreiter hier wieder mehr Zeit und Muße finden, miteinander zu sprechen und das Feuer anzufachen.

    Verlieren Sie bitte nicht den Glauben an dieses Dorf!!!

  5. Danke für den neuen Artikel, Russophilus

    Was die Themen im neuen Artikel betrifft, kann ich das einererseits so unterschreiben – einiges davon ist ja auch nicht neu und wurde hier im Dorf immer wieder mal erwähnt/diskutiert. Was Deutschland (oder „die Russen“) betrifft, liegen Ihre und meine Sichtweisen etwa gleich…
    Nebenan wurde das Thema „Umverteilung/Raubmord“ (W.Holt / Luzifer) diskutiert – und wer meine Kommentare liest, der weiss, dass ich da schon ziemlich eindeutig auf der Seite von Luzifer stehe – wenngleich ich mich mehr bemüht habe, nicht auf Personen abzuzielen, oder mehr als geboten zu beleidigen. Beide Sichtweisen mögen mit der jeweiligen eigenen Position fest-zementiert sein … aber was beide Seiten nicht tun, ist, sich gemeinsam gegen das eigentliche Übel zu stellen…(und letztlich zu erkennen, dass *sie beide* vernichtet werden sollen)! Dieses „Bild“ sagt für sich schon einiges aus, wenn es um die Frage; „Wie steht es ums *deutsche* Volk und die Einigkeit?“ geht.

    „Noch eine private Anmerkung:
    Ich kann nicht umhin, zur Kenntnis zu nehmen, dass der zunehmende „Maul halten!“ Einschüchterungs-terror der faetze sowie die em zu deutlich weniger regem Kommentieren und Diskutieren in unserem Dorf geführt haben. Seufz.“

    Was mich betrifft, so tangiert mich weder was das F….-Ding so alles will (ich habe mich nun sogar erdreistet, mir bei twitter ein Konto zuzulegen, und habe als erstes sämtliche AZP-Politster-Sprechpuppen, die mir dort „begegnen“ blockiert), noch interessiert mich der Fußball. Apropo`s Fußball; ich sehe hier auf den Straßen kaum irgendwelche Deutschland-Fahhnen (ja, nicht mal Fähnchen!).
    Und mir fällt im Zusammenhang mit twitter noch etwas auf; es gibt mehr Beiträge von alten „Türken“ (<— die können natürlich auch anderer Herkunft sein) die das Maul aufmachen und den neuen Gästen auch mal ordentlich eine Langen, als es Deutsche gibt – letztere lassen sich meistens brav misshandeln und kuschen. Auch dieses "Bild" sagt einiges aus, wenn es um die Frage "wie steht es ums *deutsche* Volk?" geht. Ich führe das nicht weiter aus, denn das habe ich hier bereits an anderen Stellen in der Vergangenheit ausgiebig getan. Ich gebe mir auch privat nicht mehr den ständigen Misserfolg gegen Beton-Köpfe zu reden … ich sage inzwischen nur noch: "Du kannst zwar die Realität ignorieren, und weiterhin dem "3-Affen-Schema" folgen (nix hören, nix sehen, nix sagen), aber Du kannst die Folgen davon – die Realität ignoriert zu haben – nicht mehr ignorieren, wenn sie dann mal vor Deiner Tür stehen!"

  6. Werter Russophilus, danke für Ihren Artikel.
    Wie immer aufschlußreich. Besonders wichtig und zielführend finde ich Ihre Ausführungen zum deutschen Wesen und zur deutschen Sprache.
    Das Nachlassen des Kommentierens ist ein allgemeines Phänomen in den alternativen Medien. Beispielsweise gibt es kaum noch Kommentare beim „N8wächter“. Früher gab es bei den Artikeln bis zu 300 Kommentare.
    Vermutlich hat es mit der gegenwärtigen Situation zu tun, mit dem energetischen Zustand, um es etwas genauer zu beschreiben.
    Wie auch immer, wir tuen weiter, was wie lieben.
    Heil und Segen

    1. Nun, irgendwann beisst sich halt die Katze in den Schwanz. Das schmierentheater wiederholt sich stetig und variiert nur noch in der Absurdität. Was soll man dazu dann nach dem xten Male auch noch kommentieren? Ausser in der Dauer-Empöhrungs-Schleife festzuhängen? Das führt nur ins Aussen und füttert dazu das system mit Energie. Alles wurde gezeigt. Alles gesagt.

      Die Beschäftigung mit dem (Problemen) des Systems sind aktuell System-immanent. Und m.E. auch so nicht wirklich mehr lösbar. Die Zeitqualitäten und die Zeitlinien fangen an sich zu trennen… Daher wird sich für den einen oder anderen die Probleme von ganz allein lösen. So oder so. Die Innenschau hat begonnen. Und bestimmt über jeden sein künftiges Äusseres…

      Vielen Dank an Herrn Russophilus, für die aktuelle Wasserstandsmeldung 🙏💫

      1. Danke @Russophilus für einen besonders hervorragenden Artikel. Danke @Wu Ming für den passenden Kommentar.

        „Alles wurde gezeigt. Alles gesagt.“

        Es gibt nichts Gutes im Schlechten – allenfalls zuletzt noch ein paar Inseln der Illusion. Das alte System ist nicht reparabel. Es besteht die Notwendigkeit, sich von ihm abzuwenden. Es wurde auch schnell deutlich, dass dieser Kampf (gegen Satan) nicht von uns und auch nicht in der materiellen Welt entschieden werden wird (bzw. bereits wurde).

        „Die Innenschau hat begonnen. Und bestimmt über jeden sein künftiges Äusseres…“

        „Hinter dem Krieg“ bedeutet auch nach dem Krieg. Von all dem bleibt unser Dorf sicher nicht unberührt. Aber, unser Dorf ist allenfalls kleiner Teil dieses alten Systems, ähnlich wie die Arche Noahs es war.

        Stelle ich mir unser Dorf vor, so denke ich heute an ein Schiff oder sehe eine Brücke.

        1. Zuerst auch meinen herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag!!
          @Russophilus…
          ich kann nicht umhin, zur Kenntnis zu nehmen, dass der zunehmende „Maul halten!“ Einschüchterungs-terror der faetze ………
          Das glaube ich nicht! Ich kann etwas anderes feststellen, so wie @ Olly es sagt: Die Menschen gehen mehr ins Innere und / oder suchen sich aus mit wem sie kommunizieren oder nicht…. ( hat jetzt nichts mit unserem Dorf zu tun )
          Ich zog aus einer großen Stadt in ein kleines Dorf
          ( erinnert mich irgendwie an das Dorf von Asterix und Obelix…… )und hier merke ich wie die Menschen nach außen hin recht schweigsam sind, sich aber im Inneren und in der Gemeinschaft sehr genau äußern und auch handeln!
          Hier streben viele eine Veränderung auf kommunaler Ebene an und tun auch etwas dafür: sie engagieren sich!
          Es werden gemeinsam Vorräte angeschafft, Bedürftige unterstützt und sich ganz allgemein mit gleichgesinnten vernetzt.
          Die Menschen sind zuerst einmal mißtrauisch ( Wessi, welcher zum “ Wossi“ wurde ) bis sie erkennen wie man
          ( wir ) ticken….
          Plötzlich wirst du zu einem Teil der Gemeinschaft ( du findest Handwerker welche du für dein Haus brauchst, du bekommst frische Eier und die Menschen laden dich ein…usw.
          Viele hier wissen gut bis sehr gut was so alles läuft.
          Viele alternative Blogs sind selbst den “ Älteren“ bekannt und werden weitergegeben ( so wie ich unser Dorf zum Lesen weitergab )
          Ich kann hier nicht feststellen dass die Menschen sich in sich selbst zurückziehen, sondern vielmehr in eine, kleine aber feine , Gemeinschaft.
          Dieses Engagement schließt auch einen Versuch ein
          „kommunale Politik“ zum Wohle aller zu verändern….

          1. Erfreulich, wundert mich aber nicht a) bei den Ossis und b) auf dem Dorf.

            Ich sags mal so: Zum Glück sind Dörfer weitaus unattraktivere Ziele für große Bomben als Großstädte …

            1. @Russophilus,

              vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel!

              Ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen…

              … was soll ich noch schreiben?

              Mit Repression hat das nichts zu tun. Es wurde alles (? naja das meiste) hinreichend diskutiert, enttarnt, offen gelegt – wir sind vielleicht an einem toten Punkt angekommen?

              Wie ein Schriftsteller, der seinen Roman beendet hat, naja, vielleicht ein bisschen.

              Man kann natürlich aktuelles diskutieren und wiederum neue Erkenntnisse gewinnen. Ich denke das tun wir auch. Aber das große Puzzle ist fast fertig.

              Es liegt auch nicht an Ihnen – im Prinzip ist es in jeder geopolitischen Sendung das Selbe. Ich gebe Ihnen mal ein Beispiel:

              Letztens Jimmy Dore gesehen, er steigt ein mit (jetzt ungefähr aus der Erinnerung heraus): „korrupte Oligarchen – steuern „unsere“ Kongress-Marionetten – Medienlandschaft vollständig unter Kontrolle – erst Corona Giftspritze, dann der Krieg – gutes Geschäft – und nebenbei: WTC7 wurde definitiv gesprengt“.

              Was wollen Sie mit diesem Mann noch diskutieren?

              Für größeren Erkenntnisgewinn könnten Sie ihn allenfalls fragen ob er mal die Steuerung der Medien detailliert auseinander nehmen könnte.

              Vielleicht brauchen wir neue Impulse – vielleicht ist auch alles gut so wie es ist?

  7. Ein weiterer und m.M.n. interessanter Artikel auf RT zum „Drohnen-Thema“
    „…
    Im Hinblick auf das „Preis-Leistungs-Verhältnis“ übertrafen die FPV-Drohnen andere Waffengattungen bei weitem. Und die Drohnen sind fast schon die einzige Waffenart der ukrainischen Streitkräfte, bei der sie nach Expertenangaben der russischen Armee zumindest nicht nachstehen. Kiew verkündete im Dezember des vergangenen Jahres die Absicht, im Jahr 2024 eine Million Drohnen herzustellen. Zwei Monate später nahm eine „Drohnenkoalition“ ihre Arbeit auf, der sich etwa 20 Geldgeberstaaten des Kiewer Regimes anschlossen. Dazu gehören Großbritannien, die Niederlande, Deutschland, Schweden und die baltischen Staaten.
    …“
    https://freedert.online/international/210582-moegliche-revolution-militaers-diskutieren-ueber/

    ps:
    Hoffentlich gelingt es den Russen noch rechtzeitig, Moped-fahrende Elite-Killer-Delfine an Drohnen zu montieren, bevor die oh so mächtiche Buntenwehr anrücken tut!

    1. Tsä, die macht der *durch Blut watende* Diktator Putin höchstpersönlich fertig – vermittels einer Front-Besichtigung (natürlich mit Raketen-Bestückter Killer-Bären Leibgarde). Iss doch logisch am sein! Die buntewehr hat garantiert nicht „durch Blut waten“ geübt, also ersaufen die dann einfach (zumal im Blut um W. Putin garantiert auch Killer-Delphine sind!).

      Wenn Sie an der buntewehr eliete Spezial-Hochschule in Eumelhausen gelernt hätten, dann täten Sie das wissen tun (na ja, gut, hochwahrscheinlich ham die keinen „siegreich durch Blut waten“ Lehrgang. Aba man muss auch fairerweise anmerken, dass die grade mit der Problemstellung „wie können verdammte Russen Wirkmittel die Äkstreem-Panzerung unserer 6-mm Fischdosen Systeme durchschlagen?!“ übalastet sein tun).

  8. Ja, bravo dänemark! – Es wurde aber auch allerhöchste Zeit, dass das (brennende) Thema „(Methan-)furzende-Kühe“ im Zusammenhang mit dem allgegenwärtigen akuten Klimanotstand endlich thematisiert wird und schmerzhafte Maßnahmen gegen die Verursacher ergriffen werden.
    Zu unser aller großem Glück weilt ja noch immer der wunderbare Problemlöser number-one William Gates der Dritte unter uns gewöhnlichen Sterblichen auf diesem Planeten. Dieser hat nämlich – über von ihm gesponsorte Firmen versteht sich – bereits einen Klimarettungsimpfstoff (wirklich kein Scherz!!!) parat, der zunächst nach Verabreichung sämtliche Kühe zuverlässig daran hindern wird, weiterhin klimaschädliche Abgase in die Atmosphäre entweichen zu lassen. In einem nächsten Schritt sind dann die zweibeinigen Viecher an der Reihe: https://slaynews.com/news/bill-gates-wef-advance-plans-climate-vaccines/ Irgendwie erinnert mich das an unsere Doktorspiele damals im Kindergarten (also die richtigen Doktorspiele, nicht die im übertragenen Sinn!!!), wo anfangs das zum Arzt bestimmte Kindergartenkind noch eine ordentliche Individual-Diagnose stellte und anschließend das zur Krankenschwester bestimmte Kindergartenkind entweder den Arm zu verbinden oder kalte Umschläge zu verabreichen hatte. Bis dann irgend so ein kleines Schlauköpfchen auf die geniale Idee gekommen ist, für jede erdenkliche Krankheit und gegen alle möglichen Leiden, die man sich ausdenken konnte, immer einfach nur die passende Spritze in den Oberarm zu drücken. Das ging dann nicht mehr lange und ein Kind nach dem anderen fand das Doktorspiel nur noch öde und langweilig, so dass wir dann irgendwann alle lieber Klötzertürme bauten anstatt uns verarzten zu lassen.
    Meine bereits von Billyboy durchge…impfte Frau wird jedenfalls sicher sehr erleichtert sein, wenn ich die Klimarettungsspritze dann auch endlich bekomme und abends beim EM-Spiel nicht mehr für akustische Störgeräusche sorge?!
    Mit dem anderen Thema – dem, wie die Niederlage des Westens abgewickelt werden wird – sollte man sich in der Tat allmählich ebenfalls eingehender befassen. Ich teile dabei die Auffassung, dass – erfahrungsbedingt – der Schwerpunkt auf der Gestaltung des Narratives liegen sollte, d.h. es wird darum gehen, die Wahrnehmung der Bevölkerung in Bezug auf das komplette Scheitern westlicher Allmachtsentfaltungsbemühungen zu kontrollieren bzw. zu steuern. Dies wird mit Sicherheit von unseren Medienschaffenden und Polithampeln maximale Anstrengung verlangen. – Ich freue mich schon auf das neue Theaterstück. Auf der anderen Seite ist natürlich die große Frage, was passiert, nachdem seit sehr langer Zeit – seit vielen Jahrhunderten, um genauer zu sein – der Terrorismus der globalen Elite sich nach Verrichtung seines Geschäftes nicht einfach nur von seinem letzten Tatort zurückzieht, sondern erstmalig tatsächlich in einer Weise besiegt wurde, die es erlaubt, Reparationen bis hin zu Tributen von besagter Elite selbst einzufordern. Die große Hoffnung besteht natürlich darin, das diese geschlagene Elite die besagten Reparationen und Tribute nicht einfach dem kleinen Mann in den besiegten Gebieten aufdrückt oder anders betrachtet, der Sieger sich nicht damit begnügt, dass die Rechnung wieder einmal von den kleinen Leuten beglichen wird. Ich persönlich verspüre zumindest keine große Lust, über meine Steuergelder weiterhin nutzlose Impfstoffbestellungen bei Pharmaunternehmen in Milliardenhöhe und Waffenkäufe von Rüstungsgiganten sowie Kriegskredite zur Bekämpfung von Ländern und Völkern, die mir nichts getan haben, zu finanzieren. Es sollte doch nicht unmöglich sein, zur Abwechslung mal diejenigen blechen zu lassen, die sich regelmäßig an dem ganzen Elend und der Aufhetzerei/Gegeneinanderhetzerei eine goldene Nase verdienen.

    1. Bei der von den „Welten-Rettern“ ins Auge gefassten „Kuh- bzw. Rinder-Impfung“ gegen „klima-schädliche Fürze“ sollte bedacht werden, dass die europäisch-asiatischen Kulturen auf der Tierhaltung von Rindern entstanden und aufwuchsen.
      Die Gräser der Steppen und Waldlichtungen waren und sind die einzigen Pflanzen, die sich wachstumsmäßig durch den Rinderfraß, der sechs bis acht Zentimeter stehen lässt, „freuen“ und dadurch schneller wachsen.
      Dieses Wissen – von einer Ökologin mal im „Corona-Ausschuss“ ausgebreitet – scheint nur noch in der Verehrung der Kuh als heiliges Tier in Indien – relevant und sonst weitgehend vergessen zu sein.

      Etwas zugespitzt könnte man sagen, dass mit solchen „Impfungen“ der Rinder die kulturelle Wurzel der menschlichen Zivilisationen endgültig abgetrennt wurd. Bei der Gattung Mensch nicht anders.

  9. Erst mal danke für den neuen Artikel, Russophilus.

    Als kritischer Beobachter der hiesigen Zustände und der negativen Entwicklungstrends in fast allen Bereichen fragt man sich besorgt, woher denn eigentlich die inneren Kräfte und Impulse zur Umkehr kommen sollen.
    Zumindest gibt es immer noch Gewerkschaften, die das Streiken nicht „verlernt“ haben. Und jeder Streik ist eine Gelegenheit für Besinnung und des Gewahrwerdens der eigenen und gemeinsamer Interessen.
    Der Mittelstand in Gestalt der Bauernschaft hat schon mal den Aufstand gegen die Unverschämtheiten der Politik geprobt. Die Großbäuerin im Heimatdorf meiner Frau hat sogar den Weg zur Werte-Union gefunden.
    Das Parteiengefüge wandelt sich unaufhaltsam.

    Für bedeutsam halte ich das Stimmverhalten der jüngsten Wählerkohorte zu EU-Wahl. Völlig überraschend für diverse Politiker und Medien hat sie anders als gedacht gewählt: Weniger SPD, weniger Grün, weniger links, doch mehr AfD.
    Was bedeutet das? Die Jungen haben die Nase voll von dem Kindergarten-Betrieb in der Politik, von der Infantilisierung überall. Die wollen endlich als Erwachsene behandelt und ernst genommen werden. Der jugendliche Oppositionsdrang scheint sich neu auszuprägen und Keime für Neues zu bilden.
    Da könnte sogar die konservative Verweigerung der jugendlichen Zuwanderer einen reifenden Impuls setzen?

    Ob das die demografische Katastrophe aufzuhalten vermag, bezweifle ich allerdings. Erst kürzlich sagte mir ein verbitterter Kleinunternehmer, dass in fünf Jahren auf seinem Bauhof kein Bauunternehmer mehr zu finden sein wird. Die gehen alle auf die 65 zu und haben keinen Nachwuchs.
    Um 2030 herum werden in einer Großstadt wie Leipzig keine „Kapazitäten“ mehr vorhanden sein, um die bauliche Substanz in altbewährter Weise zu reproduzieren! (Falls das stimmen sollte.)
    Dann aber „gute Nacht“.

  10. Danke für den neuen Artikel, Russophilus. M. E. ist es einer Ihrer Besten.

    Was die „schädlichen“ Kühe betrifft, gehört es einfach zur Globalistenagenda, private Tierhaltung für die „Bürger-Viecher“/Normalos/Sklaven möglichst schnell möglichst komplett zu verunmöglichen. Das passiert auf mehreren Ebenen und hat u. a. den Zweck, Nahrungsmittelautonomie zu verhindern.

    Sprache ist das Werkzeug des Denkens und die deutsche Sprache ein besonders präzises, wie ja auch die vielen Erfindungen belegen. Deutsche finden die Globalisten schon schlimm, denkende Deutsche darf es für sie nie wieder geben.
    Denkende Deutsche, die mit Rußland kooperieren sind für sie erst recht ein Albtraum.
    Sie werden auch das nicht verhindern können: Die innere, spirituelle Verbindung zwischen unseren beiden Völkern ist zu stark und läßt sich nicht dauerhaft auslöschen. Wer, wie die Globalisten, selbst keine Spiritualität hat, kann ihre Macht nicht einschätzen. Diese Schwäche ist unsere Stärke und einer der Gründe dafür, daß sie verlieren.

    Zum Thema „nicht kommentieren“: Bei mir ist es einfach Zeitmangel durch zuviel Arbeit. Reinschauen tue ich relativ regelmäßig sofern abends überhaupt noch der PC hochgefahren wird. Im Sommerhalbjahr passiert das nicht regelmäßig.

    1. @Blue Angel – „Warum“ die „flüchtlings“-Invasion ?
      Sie beschreiben es „unverholen“. Es liegt alles offen. Wer lese, der lese. Wie zerstört man Gesellschaften ? Plan und Versuche seit über 150 Jahren zBsp Calhoun, Bidermann …
      Es ist der ausgeprägte Individualismus, der schwer unter eine Verfassung zu bringen ist, Dinge aus sich selbst heraus zu tun. Heißt : ohne Bezahlung, ohne Kaugummiorden, weil es getan werden muß.

  11. Geehrter Russophilus,
    danke für Ihren aufschlussreichen, informativen Artikel!

    ,, Russland *will* – grundsätzlich und immer – Frieden und hat kein Interesse daran, ukrostan zu übernehmen oder zu zerstören.“ Hätte Russland nämlich gekonnt. Das bisherige Vorgehen ermöglich so aber weiterhin Gespräche. Natürlich kann Russland nicht das werte-westliche Narrativ und die nazo hinnehmen. Völlig klar. Aber wenn man sich so den durchindoktrinierten und verblödeten wertewesten anschaut, gibt es kaum einen respektablen Gesprächspartner für Russland. Zudem sind große Teile der Bevölkerung ganz übel getränkt mit antirussischer Propaganda und jetzt noch zudem ,,gespeikt (Spikes)“, was laut dem Neurologen Dr. Michael Kehls, Autor des Buches ,,Das indoktrinierte Gehirn“ mittelfristig zu schweren Schäden am Zentralorgan führen soll. War ja auch eine Art Kriegsführung. Der wertewesten ist definitiv platt und das scheint ja auch die Strategie zu sein, Russland – wenn man es schon nicht besiegen kann – im Westen nur ,,verbrante Erde“ zu hinterlassen.
    Dann noch etwas zur russischen Sprache, die ich seit knapp zwei Jahren lerne. Also mir erscheint die Sprache, besonders für deutsche Muttersprachler, nicht so schwierig. Wenn man das kyrillische Alphabet so peu à peu gelernt hat, einige Buchstabenkombination lesen und aussprechen kann, macht man, wenn man regelmäßig lernt, auch Fortschritte. Die Grammatik ist ähnlich wie die deutsche mit Deklination und Konjugation, ziemlich strukturiert alles. Auch der Klang der Sprache hat etwas, schön. Mich hat des öfteren schon erstaunt, dass die russische Sprache, das Thema , diese zu erlernen, in den vielen Kommentaren eigentlich nie irgendwie mal thematisiert wurde. Aber muss ja auch nicht …

    1. Dann noch etwas zur russischen Sprache, die ich seit knapp zwei Jahren lerne. Also mir erscheint die Sprache, besonders für deutsche Muttersprachler, nicht so schwierig. … Auch der Klang der Sprache hat etwas, schön.

      … sagt ein deutscher Muttersprachler. Erstaunt mich kein bisschen. Nur die kyrillische Schrift/Alphabet steht halt im Weg, oft leider unüberwindbar (zumindest wirkend).

      1. Das kyrillische Alphabet ist tatsächlich vergleichsweise einfach zu lernen, es sind nur ein paar Buchstaben und Laute mehr als im lateinischen. Was aber lange Zeit benötigt und selten gemeistert wird, ist die Wörter richtig zu betonen, russisch ist zwar keine Tonsprache, aber der Wortakzent ist im Gegensatz zur deutschen Sprache komplett frei und ohne feste Regeln, das heist dieser muss für jede Vokabel zusätzlich gelernt werden und ist auch wichtig im Sprachgebrauch.

        Übrigens, wenn ich einach so mal fragen darf: was halten Sie von den Aussagen vom Herrn Aleksandr Vucic das wir bald mit einem Krieg rechnen müssen?

          1. Er hat von Europa allgemein gesprochen, die Pol… und Engländer wären mir auch egal. Aber Deutschland soll ja nicht hinten anstehn… Wobei ich mich frage wie der deutsche Beitrag mit runtergelassenen Hosen dann aussehen soll. Aber wenn Russland mal genötigt ist unsere Beteiligung anzuerkennen dann wird es wohl Konsequenzen nach sich ziehen.

            1. Danke.

              Mit dem nötigen ist das so eine Sache. Einerseits: Wie bitte sollte das Land, das mal unseres war, denn ein *wirklich* mächtiges Land nötigen? Andererseits – und das ist aus meiner Sicht die relevante Frage: *Kann* Russland über ein Jahrzehnt Lügen, Hinterhältigkeit, Betrug, blanken terror (-> Sanktionen) und – wieder mal – deutsche Panzer und Artillerie in oder direkt vor Russland denn *nicht* als Hass-erfüllten Angriff verstehen.

              Der für uns (Volk) wesentliche Teil der Antwort dürfte beim „durch Blut watenden Diktator“ Putin und der russischen Führung liegen, die, so bleibt nicht völlig sinnlos zu hoffen, den Unterschied zwischen den Verbrechern „unseres“ regimes und dem deutschen Volk erkennen und berücksichtigen werden.

            2. Das Zündeln in Nord-Kosovo und in Bosnien-Herzegowina wäre ein „bequemer Weg“, um sich propagandistisch auf einen Konflikt zwischen orthodoxen Christen und Muslimen zu fokussieren.
              Was gäbe es Besseres für die Zionisten und ihre Parteigänger im Werte-Westen, um die Öffentlichkeit von den Verbrechen in Gaza und (kommend?) im Libanon abzulenken?

              Zudem ließe sich mit solch einem religiös verkleideten Konflikt vielleicht die Zusammenarbeit Russlands mit der Türkei und dem Iran schädigen? Immerhin war der Iran in den 1990ern an der Seite von Osama bin Laden und der NATO in Bosnien-Herzegowina „militärisch unterwegs“.

              Vucic hat sicher einen guten Überblick über die Gefahrenlage, Interessen und Motive aller Einflussnehmer. Und die handeln auch nach Lenins Devise vom „schwächsten Kettenglied“. Sprich: Wo kann ich (heimlich) den größten Schaden anrichten,
              ohne gleich ertappt zu werden?
              Wenn der serbische Präsident so etwas sagt, ist es als Warnung durchaus ernst zu nehmen. Von allen Beteiligten und Betroffenen!

    2. Vielleicht sollte ich es doch mal probieren. Bisher war ich immer zu faul dazu.

      Das Problem ist allerdings: Jede Sprache lernt sich letztlich dadurch, dass man sie auch benutzt. Und im „Besten Deutschland aller Zeiten“ ist es gar nicht so einfach, jemanden zu finden, mit dem man seine beginnenden russischen Sprachkenntnisse trainieren könnte. Alleine der Versuch könnte – zumindest meiner erschreckten Phantasie zufolge – dazu führen, dass man als „Putin-Freund“ gesteinigt wird.

      Es bleibt mir also nur die Möglichkeit, auf die einrollenden Panzer zu warten und auf die darauf sitzenden russischen Soldaten als Gesprächspartner. Was heißt eigentlich „Herzlich willkommen!“ auf russisch? Mit irgendeinem Satz muss man ja anfangen …

        1. Besser: (das Sch hinter dem Po ist wie Garage zu sprechen…)

          „Dobro poschalywatsch, dorogije („daragije“ Towarischtsch Geduldsfaden i dorogije („daragije“) Towarischtschii Dörfler! 🙂

      1. @Geduldsfaden, >>Und im „Besten Deutschland aller Zeiten“ ist es gar nicht so einfach, jemanden zu finden, mit dem man seine beginnenden russischen Sprachkenntnisse trainieren könnte<< halte ich für eine faule Ausrede. Tatsächlich gibt es jede Menge russische Muttersprachler in Deutschland. – Da wären zuerst zu nennen: Die sogenannten Russlanddeutschen, die hauptsächlich in den Neunzigern auf der Flucht vor dem Zusammenbruch der Sowjetunion nach Deutschland gekommen sind (und deren Kinder). Hinzu kommen nun noch Abertausende "ukrainische Flüchtlinge", von denen fast die Hälfte gar kein ukrainisch spricht, sondern ebenfalls russisch. Unter einer dieser Gruppen werden Sie bestimmt fündig, wenn Sie denn wirklich wollen?! Übrigens habe ich bei aller Russophobie hierzulande noch nie davon gehört, dass man allein für's Russischsprechen in Deutschland Probleme bekommt. Dazu müsste man schon bestimmte Inhalte auf russisch aussprechen. Zudem müssten in dem Moment erstmal Russophobe zufällig anwesend sein und sich dann unter diesen Russophoben noch einer befinden, der das auch versteht.

        1. Was mir persönlich beim Russischlernen sehr geholfen hat, war das Lernen und Singen russischer Lieder. Man gewöhnt sich auf diese Weise sehr schnell an eine flüssige Aussprache und übt spielerisch, den Klang der Sprache zu verinnerlichen.
          Ein – wie ich finde – wunderbares russisches (eigentlich eher sowjetisches) Lied, das ich in meiner Schulzeit lernte und bis heute (aufgrund des faszinierend transportierten Pathos) immer wieder gerne singe, ist das Lied von der unruhevollen Jugend / Песня О Тревожной Молодости:
          1.
          Забота у нас простая,
          забота наша такая,
          жила бы страна родная,
          и нету других забот.
          Refrain:
          И снег, и ветер,
          и звезд ночной полёт.
          Меня мое сердце
          втревожную дал ьзовёт.
          2.
          Пускай нам с тобой обоим
          беда грозит за бедою,
          но дружба моя с тобою
          лишь вместе со мной умрёт.
          3.
          Пока я ходить умею,
          пока глядеть я умею,
          пока я дышать умею,
          я стану игти вперёд.
          4.
          И так же, как в жизни каждый,
          пюбовь ты встретишь однашды,
          с тобою, как ты отвашна,
          сквозь бури она пойдёт.
          5.
          Не думай, что все пропели,
          что бури все отгремели,
          готовься к великой цели,
          а слава тебя найдёт.

        2. Hier noch ein paar kurze Phrasen zum Auswendiglernen, die das Eis schnell brechen können, wenn Sie doch zufällig auf einen Russen treffen sollten, der mit Ihnen Russisch üben könnte: Мне нужно освежить свои знания русского языка. Почему? Потому что Россия уже снова выиграла войну.

    3. Also wozu soll ich Sprachen erlernen mit denen ich die Wahrheit nicht reden darf. Stellen wir also zuerst einmal klar, dass wir uns ohne Vorbehalte Wahrhaftig äussern und die Wahrheit reden und schreiben dürfen, dann kann man sich um fremde Sprachen bemühen. Ansonnsten hat man genug damit zu tun, sich in seiner eigenen Sprache um die Wahrheit zu mühen und bei der Wahrheit zu bleiben um diese zu reden und zu publizieren. – Stuss und gequirrlte Scheisse schön reden in allen Sprachen der Welt, welch eine Leistung, welch ein Gewinn. Profilieraffentum auf Dolmetscherniveau ist doch Stuss. Blödmannsgefasel verstehen und dann bestens übersetzen – toll nääääh, – ich kann auch Russchisch und sogar Kynäschisch. Und da gibts dann auch welche, die können sogar in Engelssprachen reden, und kein Wort ist davon wahr. PRAFFFFFTA
      Was also nützt es mir, wenn ich alle Sprachen der Welt beherrsche, mit ihnen die Wahrheit aber nicht reden darf?
      — RasPutin ist tot, er wurde ermordet, aber niemand hat ihn zum Heiligen erklärt, auch nicht der heilige Zigarettenmillionär und -där. — Oder irre ich mich da aufgrund mieserabler Russlandkenntnisse und Informationen?
      — Und lebt Wladimir Putin eigentlich immer noch wie Herodes – mit Dilaila?
      – PRAFFFFFTA DAWAI. Nun ja, wir sind doch alle brave Christen verpackt in hübschen Bürgerlichen Wohlstandskisten. Also, Jesus geh voran, insbesondere auf der Reeperbahn und durch den ganzen Genderwahn, mit deinem heilgen Ballermann.

  12. Werter Russophilos,
    auch ich bedanke mich für den gelungenen Artikel.
    Die beschriebenen Taktiken der amerikanischen Firmen kann ich so bestätigen.Beispiele…
    „Meine“ Firma liefert ja die Temperiertechnik für ASML.
    Das läuft schon seit den mittleren 90er Jahren so.
    Da „meine „Firma eine amerikanische ist haben die damals nach der Übernahme alle Server und Laufwerke gespiegelt und Dokumente derer Sie habhaft werden konnten kopiert.
    Soweit der übliche Segen der Globalisierung…
    Des weiteren haben sie die Standard Temperiertechnik(Bäder,Thermostate u.s.w.) aus Deutschland verlagert in die USA.
    Die Entwicklungsabteilung und Produktion in Deutschland haben Sie geschlossen. Nun, man kann es ahnen, wurde die Standard Temperiertechnik durch Qualitätsprobleme, (Material,Funktion und Workmanshift) mit Schmackes an die Wand gefahren und ist am Weltmarkt bestenfalls noch eine Randerscheinung.
    Mittlerweile haben die auch die Entwicklung fast komplett in Indische Hände gelegt, und jetzt kommts:
    Da hat doch einer dieser Talente die Regelalgorithmen die seinerzeit(ca im Jahr 2000) entwickelt wurden(ich war dabei) selbst durchkalkuliert und hat festgestellt das es nicht funktionieren könne.
    -Also die Regelung aufs Millikelvin mit dynamischer Last.
    Ein Grund des Erfolges von ASML existiert nüscht.
    Ist doch interessant….

    1. Erschreckend – aber verwundert doch wohl niemanden hier.

      Macht nix, wir können hier ja bald unter grüner Führung hüpfend das ganze Land (das mal unseres war) mit Solarpaneelen zupflastern (die anderswo hergestellt werden) und unsere neue Nationalhymne wird sein „Nie wieder Kuhfürze, hurra“.

  13. Herzlichen Dank für den neuen Artikel, werter Russophilus!

    Die Invasion, die wir erleben erfüllt mit Sicherheit als einen ihrer wichtigsten Zwecke den, den Sie benannt haben.
    Sie wurde ja schon von Coudenhove- Kalerghi in seinem Buch
    „Praktischer Idealismus“ beschworen. Der durch ihn veröffentlichte Plan in Kürze:
    rassische Durchmischung der weißen Europäer bis zur milchkaffeebraunen Unkenntlichkeit, Einsetzen einer jüdischen, natürlich kaukasisch-ashkenazi rassisch reinen Aristokratie mit ausgesuchten Vertretern des mit ihr konformierenden alten Adels( der Rest muß weg).

    Das greift unmittelbar in das Thema „Rasse“ ein, denn jede Rasse hat, wie Sie schon sagten, ihre eigenen Qualitäten und so auch die weiße, die wohl eine Schlüsselrolle auf der Erde besetzt, die unbedingt weg muß, damit die unlichten Unterbelichteten ihre Herrschaft auf ewig sichern können.
    Rudolph Steiner schrieb schon darüber und darüber, wie man mit „Impfungen“ den Menschen von seiner Seele wird trennen wollen. Willkommen in der Zukunft!

    Die hochdeutsche Sprache muß da natürlich gleich mit entsorgt werden, sonst würde das auch nicht betrieben, nicht wahr? Deutsch war schließlich bis zum Beginn des 20.Jhd die Sprache, in der weltweit Doktorarbeiten verfaßt wurden, da Deutsch neben Sanskrit und Hebräisch eine der semantisch dichtesten Sprachen weltweit ist.
    Nicht umsonst wäre Deutsch nahezu Weltsprache geworden, was die üblichen Verdächtigen zu verhindern wußten.
    Englisch als um Welten „ärmere“ Sprache erlaubt eben auch nur ein eingeschränktes Denken in seinen relativ wenigen Begriffen.

    Wie Sie ganz richtig schreiben, können wir nur auf friedlichem, klugen, geistig- praktischen Weg unser Land wieder von der globalen zionistischen Mafia zurückgewinnen.
    Das genau ist mein immer wiederholter Standpunkt seit eh und je in Ihrer Kommentarfunktion.
    Das System BananenRepublikDEUTSCH ist eine anglozionistische Fremd- Installation und deren Parteiensystem eine Veranstaltung, um die Deutschen zu spalten, damit sie sich bloß nicht einig sind. Sie selbst haben die scheindemokratische Realität oft benannt und zu meinem Verwundern trotzdem ihre Sympathien für AfD und deren „Wahl“ kundgetan.
    Ich habe noch nie verstanden, wie das zusammenpaßt!
    Die Konsequenz aus der Erkenntnis der Natur der BRD, die doch in ihrer Natur und Ausformung recht genau den Reservationen für die nordamerikanischen Indigenen auf ihrem eigenen Land als fremdbestimmte Entmündigte und Entrechtete entspricht, kann doch nicht sein, ihr Fortbestehen durch Kooperation zu legitimieren, oder?

    Auf der Bühne da draußen gibt es nichts zu retten und zu ändern. Was es gilt ist, unsere innere Einstellung so zu ändern, und aus unseren Erkenntnissen der Ursachen, des Ist- Zustandes und unserer realen rechtlichen Rahmenmöglichkeiten( siehe zb DR, Verfassung 1871) reale Entscheidungen, Konsequenzen und Handlungen folgen zu lassen- und zwar egal, ob das die Masse macht oder nicht! Es war noch nie die Masse, die gesellschaftliche Veränderungen bewirkt hat!

    Jeder kann ergründen, auf welche Arten er dem System ursächlich dient- durch Abhängigkeiten, Kooperationen, Unterschriften, Steuern zb- und diese Verbindungen aus sich nach und nach entfernen. Das geht, auch wenn es nicht einfach und noch viel weniger bequem ist. Und so tritt man nach und nach ganz natürlich aus dem System heraus, weil man deren Verankerungen aus sich entfernt und schon dadurch gezwungen ist, für sich Alternativen zu schaffen und Verbündete zu finden.
    Dieses Sein im Handeln wirkt aus sich heraus viel weiter, als man ahnt, denn es ist echt und in der Wahrheit.
    Die Rückverbindung mit unserem wahren Sein als natürliche, souveräne Wesen, mit der natürlichen Ordnung( Gott!) und unserem eigenen Erbe unserer Ahnen, verkörpert im täglichen Leben ist der Weg, der Aufbau von Gemeinschaften in regionaler Autarkie und Selbstversorgung die konsequente Folge. Den rechtlichen Rahmen dafür bietet uns unter anderem unser gültiges deutsches Recht auf unserem eigenen, völkerrechtlich anerkannten Staatsterritorium.

    Wir sind hier die Indianer!
    Hau, ich habe geschrieben.
    Heil und Segen Uns Allen!

    horus

  14. Auf die Frage Analogie, wie der gesellschaftliche Wandel auf die von mir beschriebene Art stattfinden kann, biete ich ihnen die Analogie der Imagozellen an und bitte sie, ein paar Zeilen über die Imagozellen in einem Raupencocon auf folgender Seite im Netz selbst zu lesen:

    https://sabine-schroeder-seminare.de/blog/ueber-imagozellen-und-die-analogie-zu-unserer-zeit/

    Eine schönere und bildhaftere Analogie kann sich keiner ausdenken.

    „Die Natur kapieren und kopieren!“
    Viktor Schauberger

    Im Sinne des Themas empfehle ich ihnen sein Buch :
    „Unsere sinnlose Arbeit“. Schauberger zeigt in diesem, wie wir durch unser naturunrichtiges Handeln uns selbst und unsere natürlichen Grundlagen zerstören.
    Das Beheben der Mißstände ist nur durch Abkehr vom falschen Weg möglich, nur durch die Rückkehr in die naturrichtigen Lebens- und Arbeitsweisen- heim in die natürliche, göttliche Ordnung.

    Dieses Prinzip ist genau so auf das System der Herrschaft übertragbar, daß durch uns lebt, wie es alle anderen Lebensbereiche betrifft.
    Wer das erkannt hat, dem formt sich ein Gewissen, was verpflichtet. Gewissenhaft zu sein ist ein deutsche Tugend.

    Ich bin kein Prediger.
    Ich bin ein Erinnerer.

    Ich möchte an dieser Stelle mit einem Ausspruch nordamerikanischer Indigener schließen, der mich schon immer und immer wieder im Herzen bewegt.

    Der Himmel ist schön.
    Die Erde ist schön.
    Mein Volk ist schön.
    Wofür es sich lohnt zu leben,
    dafür lohnt es sich auch zu sterben.

    Heil und Segen
    horus

  15. Für die künftigen Ereignisse dürften die Folgen der iranischen Präsidentenwahl nicht unerheblich sein. Das 8. Auszählungs-Update ergab folgendes: Von insgesamt rd. 19,069 Mio. ausgezählten Stimmen entfielen 8,302 Mio. auf den „Reformer“ und ehemaligen Gesundheitsminister M. Pezeshkian (=43,37 %). Der Zweitplatzierte und konservative „Hardliner“ S. Jalili kam auf 7,190 Mio. Stimmen (=37,71 %). Für die erforderliche Stichwahl am 05.06.2024 zeichnet sich ein Kopf-an Kopf-Rennen der beiden Kandidaten ab, wobei der Werte-Westen entweder auf den Sieg des „Reformers“, der die Normalisierung der Beziehungen zum Westen anstreben soll, oder eine Explosion des Unwillens der Bevölkerung wegen vermeintlichem Wahlbetrug hofft.

    Wie auch immer. Zum NATO-Gipfel am 11./12. Juli dürfte der zu erwartende Konflikt im Iran noch nicht endgültig entschieden sein . Ein vorzeitiges, offenes Eingreifen des Westens oder Israels wäre „kontraproduktiv“ und ließe die Waage des konservativen Kräften zuneigen. Man wird also „abwarten“ und nur verdeckt Schaden anrichten.
    Aber nach dem 19.07.2024 könnten durchaus ehr ernste Ereignisse eintreten, weil die üblichen Verdächtigen Va Banque spielen wollen.

    1. Neuere Zahlen von „Pars today“ bestätigen die Trendaussagen der ersten Veröffentlichungen.
      Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 40 Prozent! Die 60 Prozent der Nichtwähler wären theoretisch für die Stichwahl mobilisierbar. Die westlichen Hoffnungen gehen dahin, dass die Mehrheit der Nichtwähler wohl oppositionell geprägt sei und bei der Abstimmung in der Stichwahl die Waagschale zu Gunsten des Reformers neigen ließe. Und falls sich die Hoffnungen nicht erfüllen, könnte man eine riesigen Wahlbetrugs-Zirkus aufführen.
      Von 24.535.185 ausgezählten Stimmen erhielt „Reformer“ Pezeshkian 10.415.991 Stimmen. Das sind 42,45 %. Der zweitplatzierte „Hardliner“ Jalili kam auf 9.473.289 Stimmen, anteilig 38,46 %.

      Nach dem 5. Juli könnte es im Iran sehr turbulent zugehen, wobei der Werte-Westen kräftig Öl ins Feuer zu gießen versucht. Für Netanjahu und seine „Freunde“ samt kriegerischer Absichten gegenüber Hisbollah un d Libanon heißt es erst man „Abwarten und Tee Trinken“, bis der inner-ranische Konflikt gelöst scheint.

      Aber nach dem 20. Juli könnte es sehr ernst werden. Dann nämlich, wenn Israel seine taktischen Kernwaffen, die bereits im Jemen gegen die „Houthis“ getestet wurden (?), gegen die Hisbollah einsetzen. Das spricht Thierry Meyssan in seinem neuen Artikel „Wird Israel eine Katastrophe verursachen?“ unter Bezug auf Douglas McGregor anspricht.

      Link: https://www.voltairenet.org/article221091.html

      Natürlich muss man solchen „Möglichkeiten“ ins Auge sehen, um das Schlimmste zu verhindern..
      Meine Hoffnung bestand immer darin, dass Russland verhindern möge, dass sich Damaskus in eine atomar verseuchte Trümmerwüste verwandelt, wie es von einigen Visionären gesehen wurde (und das waren keine fanatischen Zionisten sondern kühle Berichterstatter über das Wahrgenommene).

  16. Sehr geehrter Herr Russophilus, vielen dank für daß Randthema deutsche Sprache welches mir häufig auffällt.
    Zum deutsch sprechen und dem denken:
    Es ist sehr auffällig daß deutsche meist weit vorausschauend planen und entwickeln.
    So sagte mir mal ein Architekt:
    die Planung eines deutschen ist die teuerste aber sie funktioniert.
    die amerikanische ist die billigste aber muss nach Auftrag erst neu geplant und angepasst werden.
    beim Franzosen sei es preiswert dafür muss nach Fertigstellung für viel Geld nachgearbeitet werden.
    umgekehrt wenn ein deutscher einen Auftrag vergeben möchte dann muss der Auftragnehmer in der Lage sein detailiert zu erklären warum es funktioniert.
    dem amerikanischen Auftraggeber interessiert nur das der andere sagt er kann es preiswerter.
    Dies wird zu einem großen Teil an der Sprache liegen, aber auch am Klima.
    Meinem Verständnis nach muss man im deutschen, bevor man einen Satz ausspricht wissen wie dieser enden soll.
    Im englischen hingegen reiht man die Wörter eher aneinander und es macht einen Sinn.
    Im deutschen kann ein Wort zum Ende den gesamten Satz in der Bedeutung verändern. Dazu kommt die große Präzision mit der man etwas ausdrücken kann. Die Möglichkeit der Verschachtelung bedingt, daß der Zuhörer das gesagte erst am Ende des Satzes verstehen kann. Der Zuhörer also das gesagte bis dahin im Kopf haben muß.
    Des weiteren sorgte das Klima dafür das jeder der keine Lust hatte für den Winter vorzusorgen den nächsten Sommer schlichtweg nicht mehr erlebte.
    In wärmeren Klimazonen geht man auf die Suche und isst was man findet.
    Nachteilig ist hingegen die geringe Reichweite unserer Sprache über größere Entfernung.
    Im chinesischen zum Beispiel muss man nur die Tonhöhe wahrnehmen können um das gesagte zu verstehen.
    für mich ist es immer wieder verwunderlich wenn meine Kinder mit der Mama auf chinesisch reden, ich neben der Mama gehe, eigentlich nur die Stimme wahrnehmen kann und die Mama darauf korrekt antwortet.
    Aber auch im chinesischen ist die Syntax eher wie im englischen, und die Kultur ist: erst mal machen dann schauen wir weiter.
    eine Entscheidung dauert bei mir häufig so lange daß meine chinesische, ungeduldige liebste selbst eine schnelle, aber ungünstige Entscheidung fällt und die Konsequenzen nicht beachtet.
    Für mich sind die Konstruktionen unserer chinesischen Ingenieure häufig Haarsträubend weil die nicht beachten das etwas falsch angeschlossen werden kann oder sonstige Fehlbedienungen beziehungsweise andere Anwendungen möglich sind. Dies führt regelmäßig zur Überarbeitung eines neuen Produktes. wenn ich versuche denen das zu erklären können die meinen Gedanken oft gar nicht folgen und machen es nur so weit wie diese es verstehen.
    Elektronik Ingenieur arbeitet dort mit p-spice um die Schaltung zu entwickeln. Häufig durch simples probieren bis das richtige angezeigt wird usw.
    Dafür kann er die Formel im Datenblatt sofort berechnen wo ich erst überlegen muss.
    Die verschachtelten Sätze im deutschen bieten eine ständige Übung für deutsche. Die Syntax der Sprache anderer Nationen bedingt wohl auch entsprechendes denken.

  17. Herr Rupp hat einen neuen Artikel veröffentlicht, mit dem Thema „Denke und Selbstverständnis der Amis“ (grob umschrieben) – wo aber überwiegend ein Professor Richard Wolff (ebenfalls Ami) zu Wort kommt.
    Wie auch bei anderen Ami-„Patrioten“, die sich öffentlich über „Ami-Probleme“ äussern, ist festzustellen, dass – wenn auch die eigenen Untaten (Massenmorde!) benannt werden – es immer die Anderen sind, die die schlimmeren Verbrecher sind! Ich versteh zwar sein „Wir kämpfen nur gegen Wilde“-Dogma, aber der Ami im „Nazi im Arschloch-Wandschrank“ ?
    No fucking way!

    https://freedert.online/nordamerika/210297-rainer-rupp-die-mentale-verwirrung-der-machtelite-in-washington-hat-system/

    ps:
    Wie zu erwarten, war die große „Debatte“ zwischen Trump und Biden ein Desaster (oder eine gewolltes „Hinrichtung“!) … also keine große Überraschung. Aber im Kontext zu Obigem („Denke und Selbstverständnis der Amis“), waren die abschliessenden „Meinungen“ der Amis an Flachheit nicht zu übertreffen, kurz (und sinngemäß); „Ein aufgeblasener Verkäufer-Protz, bügelt einen völlig senilen alten Sack platt … Hurra!“ Auch wenn Biden von seiner Frau gelobt wurde, dass er „alles gewusst, und jede der (eingeübten!) Fragen beantwortet hätte – man hätte Trump auch einen 7-Monate alten Labrador vorsetzen können!

    Ich freue mich zwar darüber, dass ein Drecksack des AZP`s, der noch vor ein paar Jahren vor laufenden Kameras damit prahlte, in Kiew das Sagen zu haben, nun vor der Öffentlichkeit mehr als gedehmütigt wurde (wobei ich bezweifele, dass er das in einer Woche noch weiss) , aber insgesammt kommt mir schon irgendwo der Ekel hoch…

    1. Ich schätze Hr. Rupp zwar *sehr*, aber dieser Artikel, genauer, weitgehend das Geschwurbel eines ami 3%ers, irritiert mich. Und Klartext: Man muss amis nicht verstehen, man muss sie einfach nur in den Rollstuhl prügeln.

      Im übrigen, zum Inhalt: Oh, ein ami salbadert über idiotistan und die amis … wie unerhört erstaunlich und unerhört interessant![/blanker Zynismus]

      Anmerkung: ‚3%er‘ heisst (großzügig vermutend), dass es dort eine Art „Intelligentsia“ gibt, also eine dünne Schicht von amis, die nicht Endstadium-primitiv und blöde sind, sondern Reste einer Fähigkeit haben, die man – äusserst großzügig – mit „einfachem Denken“ beschreiben könnte.

      Ich hoffe, schon bald wieder einen „Rupp-Artikel“, also einen klugen und relevanten, von Hr. Rupp lesen zu können.

      1. Auch ich bekomme Puls, wenn ich Amis ernsthaft zuhöre!

        Mir (und vermutlich auch Hern Rupp?) gings im Bezug zum Artikel (dem Ami-Gelaber) nicht um Verständnis für die armen und nur fehl-geleiteten Amis, sondern in erster Linie um das Missverständnis bei *uns* (leider auch vereinzelt unter uns Dörflern), dass ein Ami-„Patriot“ auch nur einen Moment bereit wäre, mal über den Arschloch-Wandschrank (und seine wahre und wirkliche *Funktion*!) zu sprechen – und wer dort eigtl. hinein gehört.
        Ein besseres und weitaus bekannteres Beispiel ist der von einigen/vielen sehr geschätzte Herr Ritter – der es ja auch ganz offen so ausspricht; Wir Amis mögen zwar „Sünder“ vor dem Herrn sein, AAAABER die Deutschen sind (alle!) NAZI*kreisch* und/also das pure Böse … awas, der Teufel höchst-selbst!

        Und während in Amiland ein Trump davon spricht, das eigene Land wieder groß zu machen, während es in Amiland kaum ein Scheisshaus gibt, auf dem keine Amifahne hängt, während sich die Amis immer noch als „Gottes Volk“ betrachten (dass nur eine schwere Krise durchlebt – danach wird alles wieder wie früher sein, und sie werden wieder über die Maßen protzen können, weil sie ja schon immer die Guten waren, und die Welt retten, als Leuchtfeuer der Fraihait… sie wissen schon), wird bei uns bei jedem verdächtigen Laut („dödö-döpdöp“!) die Nazi-Hysterie angefacht und auf breiter Fläche (weil ja unter jedem Pflasterstein ein Nazi stecken könnte!) drauf losgeschlagen… wir haben eine Fußball-WM, dürfen aber keine Fahne – nichtmal ein Fähnchen – tragen!

        Ich bin viele x-hundattausende Kilometer*innen weit weg vom „Verständnis für die Amis“ / dem AZP- haben!

  18. Schläft ein Lied in allen Dingen,
    Die da träumen fort und fort
    Und die Welt hebt an zu singen,
    Triffst du nur das Zauberwort.
    Der Vers von Joseph Freiherr von Eichendorff belegt tiefgründig, daß die die deutsche Sprache nicht nur exakt ist, was sie selbstverständlich in überragender Weise ist. Deutsch ist die Sprache der Dichter und Denker – und der Musiker!
    Mozart, Bach, Wagner – sie hörten innerlich, was sie in der Partitur aufschrieben. Hier spricht Es. Wer mag, höre sich das Siegfried Idyll, den Wallkürenritt und die Tannhäuser Ouverüre an.
    Heil und Segen

      1. Zustimmung, werter Russophilus. Mit der Beschreibung des Verses als „tiefgründig“ habe ich angedeutet, was da alles drin- und dahintersteckt.
        Das Wort ist der Ur-Klang/Ton, der Tonstrom, die Stimme Gottes, die Lebenkraft, die alles erhält …
        Es ist wohl gerade jetzt unsere Aufgabe, uns wieder auf das Göttliche auszurichten. Das Göttliche ist nicht irgendwo da draußen oder irgendwo oben, sondern in uns, in jedem Einzelnen. Jeder kann sich Damit verbinden…
        Heil und Segen

        1. Irrtum Ekstroem, denn ohne die Liebe und den Willen zur Wahrheit kann sich niemand mit Gott verbinden. Wer sich ohne den Geist und Willen der Wahrheit zur Wahrheit mit Gott verbinden will, der verbindet sich im Geist und existenziellen Weltwillen der Lüge und des Irrtums mit dem sogenannten teuflischen Satansgeist. Deshalb bezeichnete der Messias die Juden als Kinder des Teufels…Joh. Ev. 8.44
          Ohne den Willen zur Wahrheit erreicht man den wahren Gott also nie.
          Wille zur Wahrheit, Reinheit, Keuschheit sind die Voraussetzungen für eine Verbindung mit dem wahren Gott. Man nennt es auch die Bereitschaft zur Weltentsagung und der Nachfolge des Jesus in Christus. Wer da also ohne den Willen zur Weltentsagung mit Gott Verbindung aufnimmt, der nimmt so Verbindung mit dem Weltgeist, dem Weltego, dem Weltgott und also dem existenzialistisch teuflischen Satan, dem Weltego anstatt mit dem Allerheiligsten Allmächtigen Gott und Geist absoluter Wahrheit auf. Sein Wille ist nämlich Welt, Physis, Existenz anstatt reinste Heiligkeit, aufgrund dessen er die Dimension des reinen Geistes nicht erreichen kann. Seine Geistesverbindungen verbleiben im niederen Niveau des Irdischen, Weltlichen, Existenziellen.

    1. War vorauszusehen und ist schon seit längerem bekannt.
      *
      Gender und LGBT+ Kopfschuss und Himmelsstuss.
      Des Teufels Höllenpersonal bereit zur endgültigen Höllenfahrt.
      Regenbogenbunte Drachenküken, die da ganz entzückend reitend auf der Völker Rücken nun die ganze Welt beglücken – so wie all die christenirren Huren schon seit 2000 Jahr‘ mit ihrem kunterbunten Himmelfahrtswahn.
      Von den Toten auferstandenes Sodom,… und Gomorrha.
      Freiheit unterm Regenbogen wird für alles Höllenpack zurechtgebogen.
      Nur noch gelogen und gelogen und gelogen, im Lügenwahn und tobendem Wahnsinn, über den Regenbogen, in den höllischen Schlund und Abgrund hinabgezogen. – Chaos total. –
      Und dafür wird selbst der Regenbogen geradegelogen.
      – Ewiges Leben es wird wahr im Höllenpfuhl, ewige Hölle ganz real, für das ganze kunterbunte wahrheitsignorante Höllenpotenzial.
      Diese irre Menschheit befindet sich schon lang auf dem Weg an der Wahrheit vorbei in ihren totalen Untergang.
      *
      SCHWULENMACHT UND POLITIK.
      Was wird das Nächste sein, dass uns die teuflisch satanischen Schwulen und ihre prodekadente Lobby verbieten wollen und/oder werden, etwa das Wort Teufel und Satan.?
      Was werden diese von Gott Verdammten und auf ewig Verfluchten denn noch machen können, da sie dahin, woher sie kamen nicht zurück können und dahin, wohin ihr Evolution führt, nämlich in die unabänderliche Hölle, diese nicht verhindern können.?
      Sie werden also ihren Machtbereich in dieser Welt ausweiten und festigen müssen um die Zeit, die ihnen hier auf dieser Erde noch verbleibt, so problemlos als nur möglich verbringen zu können. Und hierzu müssen sie die Gesetzgebung zu ihrem Vorteil massivst beeinflussen und die wichtigen Posten und Ämter im Staats- und Machtapparat vereinnahmen und diese dauerhaft zu besetzen versuchen.
      Die Schwulen, als auch alle sexuell Entarteten samt politisch Verantwortlichen etc. sind Teil der aus den subtilen himmlischen Dimensionen hinausgestossenen als teuflische Engel bezeichneten Kapazitäten. (siehe Apokl.12, 7ff )
      @@@Apokl. 12, 7 Es erhob sich dann ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen; auch der Drache und seine Engel kämpften,
      12, 8 doch gewannen sie den Sieg nicht, und ihres Bleibens war nicht länger im Himmel.
      12, 9 So wurde denn der große Drache, die alte Schlange, die da ›Teufel‹ und ›Satan‹ heißt, der Verführer des ganzen Erdkreises, auf die Erde hinabgestürzt, und seine Engel wurden mit ihm hinabgestürzt.
      12, 12 Wehe aber der Erde und dem Meer! Denn der Teufel ist nun zu euch hinabgekommen und hegt gewaltige Wut, weil er weiß, daß seine Zeit nur noch kurz bemessen ist.
      Und nun wütet er hier auf Erden mit Demokratie, Regenbogen, KI und Gender etc. auf dem Weg an der Wahrheit vorbei auf dem kunterbunten Lügenboulevard.
      *
      KAPUTT, KAPUTT, KAPUTT.
      Die kaputte Gesellschaft und Welt.
      Homosexuelle und alle sexuell Entarteten sind von Gott auf ewig verdammte Verfluchte.
      Und dass ich in diesem die Wahrheit rede, das wird euch die Zukunft zeigen.
      Und dass die Homosexualität und die Sexualität mit Tieren und sonstige sexuelle Entartungen auf dieser Erde immer mehr zunehmen, ist der Beweis dafür, dass die unreinen Geister und sogenannten Teufelsengel und Teufelsdiener aus den subtilen, himmlischen Dimensionen auf die Erde in die physischen Dimensionen hinabgestürzt worden sind und weiter hinabgestürzt werden, bis dass die Erde voll des teuflischen Unrates und sexuellen und anderen Entartungen ist, und die himmlischen Dimensionen auf diese Weise davon gereinigt sind.
      Wenn dieser evolutionäre Prozess zum Abschluss gekommen ist, dann werden die Himmlischen, die Göttlichen zu derer totalen Vernichtung schreiten und deren letztendliche Höllenverdammnis bewirken, denn diese Unreinen sind und bleiben die von Gott zu ewiger Verdammnis Verfluchten, für die es keinerlei Heil gibt, noch jemals geben wird.
      Jene also, die da die Wahrheit, die Reinheit und die Keuschheit ablehnen bis hassen, weil sie selber die Manifestation und Konzentration und also die Verkörperung des Unreinen sind. Diese sind mystisch geredet die Teuflischen und die Widersacher des Willens und der Ordnung Gottes. Ihr innerstes Wesen ist der Hass gegenüber jeglicher Reinheit und Heiligkeit, denn sie sind das Unreine an sich selbst, das Ekel, das was unfähig ist, sich von seiner Unreinheit zu lösen, denn ihr Wesen ist purer Sexos, das existenzialistische Ekel materialistischer, sinnlicher und sexueller Gier.
      Und diese werden nun bald wissen, dass ihre Zeit auf Erden nur noch sehr kurz bemessen ist, was sie in Wut und Wahn und Hass gegen das Reinere als sie es selber sind treiben wird, denn ihr innerstes Wesen und ihr innerster Wille ist es, die ganze Erdbevölkerung zu verunreinigen – so wie es sinnbildlich die Sodomiten und Gomorrher auch schon wollten. Und damit befinden diese sich in ihrer letzten Phase vor ihrer letztendlichen Verdammnisisolation, dessen was man mystisch die Hölle nennt, das Toben der Gier in und gegen sich selbst, das isolierte unkontrollierte Toben von unreinen Kräften, unbeherrschtem Sex- und wirren Geistkapazitäten.-. TOHUWABOHU. Der brodelnde Wahnsinn, der isolierte Komplex nie endender Qual, Unfrieden und Unbefriedigtheit, für den es keinerlei Zugriff mehr auf irgendwelche Befriedigungen gibt, die Verdammten, Verfluchten auf ewig Isolierten, das wahrheitsfeindliche Ekel an und in sich selbst. Das total Geistlose, Gottlose.
      Da laut der Apokalypse der Weinstock ebenfalls in die Zorneskelter Gottes geworfen wird, ist davon auszugehen, dass auch die gesamte Weltchristenheit den göttlichen Zornes- und Vernichtungskriegen anheimfallen wird.

      1. Ich bezweifle, dass Gott zornig vernichten und bekriegen *will*. Und ich bezweifle auch, dass Homosexuelle grundsätzlich und allesamt gefallene Engel sind.
        Entscheidend sind Herz, guter Wille und aufrichtige Bemühung um und Streben nach Wahrheit.

        1. Naja, der „Buch-Gott“ kann nicht nur zornig werden, Der kann sogar verzweifeln, weil er sich im Schöpfungs-Eifer bzgl. der Menschen „verhauen “ hat.
          Ich wollte das eigentlich satirisch beleuchten, doch das wäre für manche Leser zu harter Tobak.

          1. @HPB
            Mach mal dennoch HPB, denn es geht um Wahrheit, und die darf auch harter Tobak sein. Die butterweiche Wahrheit die ist nämlich meist ziemlich ranzig.

        2. Russophilus, man kann vieles bezweifeln, Und ich bezweifel auch, dass Luzifer der Teufel ist, und dass der Betrüger Jakob/Israel dem wahren Gotte wohlgefiel, und dass die Bibel durchweg Gottes Wort und heilige Schrift ist…
          ABER DER WAHRE GOTT UND DIE WIRKLICH HEILIGEN, DIE SIND UNZWEIFELHAFT NICHT SCHWUL, und darum geht es hier. Und wir sollen wie Gott sein.
          Und sag, von was für einem Gott redest du, wenn du das Wort Gott verwendest?
          Russophilus, dass das Volk der Israeliten samt Juden dem Fluch Gottes entsprechend in die Diaspora verstossen worden ist, das hat deines Erachtens wohl auch nichts mit dem Zorn Gottes zu tun.
          Na, dann erklär doch mal, womit das was zu tun hat, und so auch die Judenvernichtung im 3. Reich? Woraus resultiert derartiges?
          Also, von was für einem Gott redest du eigentlich, wenn du von Gott redest, – von Amor oder Eros oder Bacchus, Baal und Bell – Jahwe, Adonis, Aphrodite, Adonai, Zebaoth? Also, wer und was ist für dich Gott bzw. dein Gott?
          Schöpfergott, wer, wie und was ist das? – Michel Angelo, Albrecht Dürer, Rembrandt, Daimler und Benz, Bill Gates…alles Schöpfer und Cokreateure?
          Der Schöpfergott, der Himmel und Erde geschaffen hat, mit was für einer Kelle hat er denn woher, was, wie geschöpft? – Schöpfergott ist doch auch nur eine hohle Phrase wie das Wort Gott oder Jahwe…auch. Was verbirgt sich denn dahinter, darauf kommt es doch an. Also Russophilus, von was für einem Gott redest du da eigentlich, wenn du das Wort Gott verwendest, wer, wie, was, wo, ist denn dein Gott.? Kläre mich/uns mal auf und definiere deinen Gott. —
          Was verbirgt sich denn hinter Papst Franziskus und was hinter Russophilus? Darum geht’s doch. Ansonsten bleibt es eine hohle Phrase, in die man nur selber seine eigenen Vorstellungen von Knorofflokoff… hineininterpretiert.
          Was ist denn ein Knorofflokoff? Und was, wo, wie ist das Nichts?
          Und was, wie, wer, wo ist Gott?
          Na, denn man A Tschüss. – Tschüss ist eingedeutschtes Adieu, / mit Gott.

            1. @Russophilus
              Also, was ist das denn für ein Dorf, in dem man den Hofnarr siezen muss, gewiss doch kein christliches Dorf oder versteht der Dorfschulz sich als Zar und Oberchrist?
              [gelöscht – R.]

              —————————-
              Es ist jedenfalls *kein* Dorf, dem *Sie* Regeln aufzwingen – denn genau das versuchen Sie gerade. Sie sind hiermit verwarnt – Russophilus, „der Hofnarr“ (Gustav zufolge)

        3. ich habe mal gelesen, die Aufgabe der Schwulen wäre es, den hetero Männern zu zeigen, daß sie auch eine weibliche Seite haben.

  19. Wie immer, sehr geehrter Dorfältester, meinen aufrichtigen Dank für diesen Artikel auch im Bewusstsein der Arbeit und Zeit die aufgebracht werden muss um einer interessierten Dorfgemeinschaft samt Zaungästen Diskussionsstoff und Denkanstöße zu bieten.
    @horus ist es nicht doch „die Masse“ die das Zünglein an der Waage ist um eine Veränderung herbeizuführen? Blickt man auf das 25 Punkteparteiprogramm vom 24. Februar 1920, es ist zu tiefst national nach all den parlamentarischen Grabenkämpfen in der Weimarer Republik die von Spaltung, Dilettantismus, Masse statt Klasse gezeichnet war. Zitat: „Das Programm der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei ist ein Zeitprogramm. Die Führer lehnen es ab, nach Erreichung der im Programm aufgestellten Ziele neue aufzustellen, nur zu dem Zweck, um durch künstlich gesteigerte Unzufriedenheit der Massen das Fortbestehen der Partei zu ermöglichen.“ Entfernen sie meinetwegen 2-3 Punkte und Deutschland ist wieder unser Land. Ich bin gewiss kein Befürworter einer Herrenmenschen-Doktrin jedoch sehe ich in einer zutiefst republikanischen Politik die Genesung eben dieses ehemaligen uns gehörenden deutschen Staates. Der Schlüssel liegt in der Gewinnung der Massen was schon damals erkannt wurde. Die Altparteien hatten lange genug Zeit uns das Volk von ihrer Aufrichtigkeit, Wahrhaftigkeit und ihrem uneigennützigen Handeln zu überzeugen. Stattdessen werden parteipolitische Interessen in den Vordergrund gestellt, Lügen wird staatlich verordnet, Ehre, Moral als lästiges Beiwerk betrachtet wobei eine Umkehrung der Werte stattfindet. Wer soll das Ändern wenn nicht wir? Die Angst geht um. 3 Monate wurden dieser AFD prognostiziert und nun? Trotz der Schmierenkampanien, durch die gekauften transatlantischen Drecksmedien gegen diese Partei, gibt es sie immer noch. Keine andere Partei zeigt diese Missstände so auf. Hier, im Osten sind wir gesättigt von leeren Versprechungen und einer Parteienvielfalt die uns was gebracht hatte? Richtig ! Scheindemokratie und Stillstand. Nach dem Abzug der „Befreier“ wähnten wir uns frei. Was dann kam war ein Déjà-vu nur schlimmer und ausgefeilter. Nachdem Ostdeutschland verschachert war fanden wir uns wieder in der Börsenkolonie Germany (Weltfinanz-Reservat). Der Weg der Erkenntnis ist steinig. Man muss den Osten nicht Gängeln, zeigen was Gut und Böse ist, wir sind mündig und im Unterschied zum Altbundesmichel wach. Liegt es vielleicht auch daran das wir erst später der gegenwartsorientierten Gesellschaft zugehören durften? Wo Konsum alles und der Hedonismus die neue Religion wurde. Ist es vielleicht auch so, dass wir diese Dekadenz in der Gesellschaft einfach unerträglich finden, verursacht durch eben diese Altparteien, die ein Spiegel der Gesellschaft sind.
    Was unsere Sprache betrifft so fasste es Turnvater Jahn sehr trefflich zusammen: „In einer Sprache wird man nur groß. Wer die Muttersprache gründlich gelernt hat, findet sich leichter in allen anderen Sprachen zurecht; zu den Büchern der Welt steht der Zugang ihm frei und offen, In seiner Muttersprache ehrt sich jedes Volk. Klar wie des Deutschen Himmel, fest wie sein Land, ursprünglich wie seine Alpen und stark wie seine Ströme bleibe seine Sprache“.
    Wenn er das geahnt hätte was diese Volks -Zertreter aus dem Deutschen Lande gemacht haben, incl. unserer Sprache…. Eine Schande, regiert von einer Biomasse aus Nichtsnutzen deren Aufgabe darin zu bestehen scheint alles bisher Errungene ihren parteipolitischen Interessen zu opfern. Damals gab es die Freiheitskriege gegen die Besatzung heute stecken wir bis an die Schultern in deren Anus. Womit wir wieder bei den ungeschmückten Laternen wären. Das Ausmaß der Unverfrorenheit kann kein einzelner beseitigen und auch nicht nebenbei.

  20. === Anschiss für RT ===

    Die Russen-Teufel berichten bei RT:

    ‚“Weltraumschrott“: Spionagesatelliten der Bundeswehr funktionieren nicht‘
    und „Zwei im Dezember ins All geschossene Spionagesatelliten der Bundeswehr melden sich nicht. Laut einem Medienbericht sind sie aufgrund technischer Probleme nicht funktionsfähig.“

    Das ist eine dreiste Lüge! Die Russen-Teufel, ja an einen durch Blut watenden Diktator gewöhnt, verstehen einfach nur nicht, dass es Prioritäten gibt und wo diese liegen!

    Es ist zwar richtig, dass die beiden hai-täk Dingsbumse Verbindungs-Probleme haben (bedauerlicher Einzelfall, die sind nur verwirrt), aber – und das ist der entscheidende Teil: Beide Dingsbumse sind zu 114% umweltfreundlich und grün! Und beide sind dämonokratisch!!! und nicht diktatorisch! Und *DAS* ist das Wichtigste.

    Auch ist es voreilig und diskriminierend formuliert, „funktionieren nicht“ zu sagen, als ob „Technik funktioniert oder nicht“ statisch und binär wäre. Korrägd müsste es heissen tun „Die Dingsbumse empfinden sich als etwas anderes und fühlen sich nicht kommunikativ“.
    So, also richtich und körrägd ausgedrüggt, wird erkennbar, dass diese 800 Millionen sehr gut investiert sind, weil hierdurch endlich(!!!) auch unter Satelliten ein klares Zeichen gesetzt und unmissverständlich zum Ausdruck gebracht wird „doitschland iss grün am sein, schützt Natur und Bäume auch im Weltall und räspäcktiehrt die Gefühle auch von Satelliten!“.

    Der Titel bei RT sollte heissen „Bravo!“

    1. Die funktionieren schon. Die kommunizieren nur gerade nicht. Sie kreisen z.B. wunderbar um fie Erde, was sie schon zu Satelliten macht. Würde der Wirtschaftsminister h. vielleicht sagen können.

  21. Sehr geehrter Herr Russophilus,

    danke sehr sowohl für Ihren neuesten, interessanten Artikel als auch generell für die vielen nicht trivialen Einblicke und vielfältigen Denkanstöße (die „esoterischen“ Themen sind mir die liebsten), die Sie uns – Gott sei Dank – im Laufe der letzten Jahre bieten konnten. Ihre erfahrene Sichtweise und Ihre durch Ihre Expertise geprägten Hinweise auf Themenfelder / echte Fachmänner haben meine relativ junge Ansicht auf „Gott und die Welt“ so nachhaltig geprägt, wie kaum andere. Wirklich, nachdrücklich einen tiefen Dank dafür!

    Ihr letzter Absatz im Artikel erschien mir auf den ersten Blick betrüblich. Allerdings möchte ich mich der Meinung unserer alteingesessenen Dörfler @Ekstroem und @Wu Ming anschließen, dass die von Ihnen wahrgenommene „schwüle Windstille“ im Dorf in erster Linie kollektive, seelische Gründe zu haben scheint, da die Leserzahl ja (laut Ihnen) nicht gesunken ist. Es scheint mir ein wenig wie in einem Western-Film: vor der (gefühlten) Schießerei verrammeln alle die Fenster und Türen und halten die Luft an; die Stadt ist wie ausgestorben. Wie Sie sicherlich auch in den letzten Tagen in Herrn Danisch Beitrag „Die Volksdepression“ gelesen haben, scheint zurzeit generell eine weitverbreitete, bleierne Trübsal und Antriebslosigkeit auf der kollektiven Psyche der Menschen zu lasten. Diejenigen, die bereits vieles verstanden haben, erwarten (resigniert oder hoffnungsvoll) ein „reinigendes Sommergewitter“ und die bequeme allgemeine Mehrheit beschäftigt sich wohl außerhalb von Blogs, wie Sie andeuteten, mit für sie wichtigen Ablenkungen, wie z.B. Fußball oder dem nächsten Nachtclub-Besuch, nur um sich nicht plötzlich ausgeliefert im „finsteren Tal“ wiederzufinden.

    Solch ein Massenzustand scheint eigentlich zur Besinnlichkeit und Einkehr einzuladen, vorausgesetzt, man akzeptiert zuerst eine seelisch-moralische Dimension des Seins. RT Deutsch publizierte dazu auch vor kurzem einen interessanten Kommentar einer Russlanddeutschen mit dem Titel „Die Deutschen haben den Sinn des Lebens verloren“. Darin wird ein Vergleich zwischen dem heutigen Deutschland und dem geistigen Zustand der spätsowjetischen Gesellschaft während der Perestroika gezogen: eine schwindsüchtige Jugend, Drogenepidemien und überbordende Bandenkriminalität. Dem kann man leider nur zustimmen; wenn eine Gesellschaft um des Mammons Willen auf ihre Kinder (Generation „Babyboomer“ geht demnächst nachfolgerlos in Rente) und ihre moralische Erziehung verzichtet, ist’s um ihre Zukunft geschehen. Oswald Spengler hatte schon vor hundert Jahren recht: das Abendland liegt im Hospiz; ohne das mitfühlende Herz und das Eingreifen der „anderen“ europäischen Zivilisation, des großen russischen Bruders, gehen in Europa sehr bald die Lichter aus.

    1. Wenn das unerlässlich ist, wenn (nicht nur) in dem Land, das mal unseres war, erst mit Kerzen-Licht der Weg zurück zur Menschlichkeit und zum Schöpfer – der, das nur am Rande *weitaus* wichtiger ist als sämtliche banken und groß-konzerne zusammen – gefunden wird, dann solls mir recht sein.

      Nur mal als (sehr, sehr unbehauene und grobe) Orientierungs-Hilfe: Wenn die Sonne – über die all „unsere“ Mächtigen Null, und ich meine nicht „quasi Null“, sondern Null, komma Null, Kontrolle haben – auch nur ein kleines „Bäuerchen macht“, dann ist ratzfatz Schluss mit lustig hier und halbe Kontinente *brauchen* wieder Kerzen.

      1. Danke für Ihre Antwort.

        Dem stimme ich zu, hoffe aber, dass der Schöpfer keinen Anlass für solch einen schweren Schicksalsschlag sieht. Die zurzeit um Russland und China entstehende, rechtsbasierte Weltordnung gibt meiner Meinung nach Grund zur Hoffnung.

        /watch?v=Xk81AVOIHwg

        Ansonsten erinnere ich mich, vor kurzem einen neuen, relativ kurzen Beitrag von Prof. Fursow über die Gründe des (eindeutig nicht anthropogenen) Klimawandels und die damit verbundenen kosmischen Zyklen gelesen zu haben, welche bereits in der Sowjetzeit von einer eingesetzten Kommission insgeheim erforscht wurden. Es kommen schrecklich interessante Zeiten auf die Menschheit zu. Bei Interesse der Dörfler kann ich den übersetzten Text demnächst gerne als Kommentar hier reinstellen.

        1. Die zurzeit um Russland und China [und immer mehr Anderen -R.] entstehende, rechtsbasierte Weltordnung gibt meiner Meinung nach Grund zur Hoffnung.

          In der Tat. Vermutlich einer der wesentlichsten Gründe für all die Hass-, Hetz- und terror-Kampagnen gegen ins. Russland.

          Zu Ihrem letzten Absatz/Angebot: Sehr gerne! Texte von Professor Fursow (ausgeschrieben, weil der Mann *wirklich* ein Professor ist) sind eigentlich immer lesenswert und hier sehr willkommen. (Ich mach dann einen Artikel aus Ihrem Kommentar).

  22. „Warum, glauben Sie wohl, erklärt pisstorius, man müsse das Land kriegs-tauglich machen?“

    Schauen Sie sich die Wirtschaftsstatistiken an, *welche* Aktienkurse steigen trotz zunehmender Arbeitslosigkeit, *wofür* hat der Staat nahezu unbegrenzten Kredit? Für „grünen Klima-Mumpitz“ inkl E-*Tankstellen* an fast jedem Supermarkt vielleicht, aber wenn niemand die Kisten haben will, wg. fehlender „Anreize“, ist das produktive Potential begrenzt.

    In Wirtschafts*krisen* kurbelt die (staatlich) kreditfinanzierte Rüstung gewissermaßen alle Arten von *sekundärer* ziviler Produktion an, von Telekommunikation bis Transportwege und -mittel. Russland dient hier sogar als *Beispiel* (das sich historisch bis zu Zeiten des letzten deutschen Kaisers lässt).

    Nur als Beispiel: ein Bekannter arbeitet für knapp über Mindestlohn als Industrieschweißer. Früher, dh noch zu DDR-Zeiten produzierten in der Firma tausende Leute Maschinen, die in alle Welt exportiert wurden. Nach der Wende war war Russland der Hauptabnehmer, bis die Regierung es verbot. Mein Bekannter war folglich immer mal „auf Kurzarbeit“, mit entsprechend weniger Lohn. Seit Jahresanfang produziert die Firma in drei Schichten und sucht Leute, Auftraggeber ist die Rüstungsindustrie …

    1. Lieber Gartenzwerg,
      wahrscheinlich sagt Ihnen mein Name nichts mehr aber ich habe zwischen 2014 und 2018 sehr intensiv hier auf diesem Blog kommentiert, bis ich mir eingestehen musste, dass die Aktivitäten hier niemals mehr sein werden als leeres Gerede, ohne jeden Fortschritt. Von daher habe ich, als ich zufällig mal reinschaute und auf Ihren Beitrag stieß, auch lange überlegt, ob ich dem „Dorf“ nochmal 10 Minuten meiner Zeit opfern soll.
      Indes, die Geschichte von Ihrem Bekannten, der jetzt sozusagen Granatenhüllen stanzt und Haubitzen für den großen Krieg zusammenschweißt, hat mich doch sehr getroffen. Es scheint keinen Weg zu geben, den Michel auch nur zu einer Winzigkeit von Widerstand zu bewegen. Versteht die Belegschaft dieses Betriebes nicht, dass sie selbst oder ihre Kinder in Kürze hinter den Militärgütern, die sie jetzt in drei Schichten zusammenbauen, gen Osten werden marschieren müssen – die ansonsten Nutzlosen (laut WEF), die dann die Minenfelder mit ihren Leibern „entminen“ dürfen?
      Ist es so schwer sich zusammenzufinden und zu sagen: „Nein, Boss, wir arbeiten nicht für diesen Krieg!“? Leichter kann einem der Widerstand gegen ein ungerechtes System und das große Sterben doch schon nicht mehr gemacht werden als einfach nur die Mitarbeit zu verweigern.
      Aber nein, der Michel strebt in die Waffenschmieden, freut sich über den kargen Lohn und lächelt in die Kameras der Wochenschau. Und dabei kann mir keiner – wie weiland bei Adolf – erzählen, er sei dem Zauber und der Verführung von Olaf, Robert oder Annalena erlegen.
      Ich wünschte wirklich, Russophilus würde seinen Blog und seine Leser einmal für etwas Konkretes mobilisieren und sei es nur, die Belegschaft eines einzigen Betriebes dazu zu bringen, laut und vernehmlich „Nein“ zu sagen.
      Nun, wahrscheinlich habe ich doch wieder meine Zeit verschwendet. Bleiben wir bei, lasst uns beten und der Herr wird’s schon richten. Hat mir auch der Priester empfohlen, vier Vaterunser und fünf Ave Maria und Gottvertrauen.
      Leben Sie wohl!

      1. Ist es so schwer sich zusammenzufinden und zu sagen: „Nein, Boss, wir arbeiten nicht für diesen Krieg!“? Leichter kann einem der Widerstand gegen ein ungerechtes System und das große Sterben doch schon nicht mehr gemacht werden als einfach nur die Mitarbeit zu verweigern.

        Theorie – oder wie Sie wohl sagen würden „leeres Gerede“.

        Erstens *brauchen* die Arbeiter ja Geld; kein Geld, kein Wohnraum, keine Nahrung, usw. Zweitens und eigentlich noch schlimmer, müssten die Leute *verstehen*, was da für ein böses Spiel läuft, wie sie von vorne bis hinten belogen, verarscht, abgezockt werden und was sie *wirklich* sind für die 0,1% (mit Sicherheit keine „mündigen Bürger mit Rechten“). Und drittens sind die meisten auch noch ins „ich! ich! ich!“ getrieben worden.

      2. Hallo Bilito!

        Ich erinnere mich noch gut Ihrer Quellen-Kritik, als ich öfter mal mit meinen Erkenntnissen zu Elon Musk (bzgl. der Anfechtung der russischen Position in der Raumfahrt) oder mit Hinweisen aus dem Buch „Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit“ in Kommentaren aufwartete.
        Trotzdem habe ich Sie vermisst.

        Russophilus‘ Blog hat sicher für jeden Leser oder Kommentator einen individuellen Zweck. Für mich war es ein willkommener Ersatz für eine nicht zustande gekommene „Schriftsteller-Karriere“ und ein Prüfstein des in der Jugend erworbenen „sozialistischen Klassenstandpunktes“ . Für Viele ist er ein Ankerpunkt zur Überprüfung und Bewahrung des weltanschaulichen oder politischen Standpunktes in einer Zeit der Beliebigkeit und Infantilisierung.
        Daran ist doch nichts verkehrt? Eine „pro-russische Anti-Kriegs-Aktivitäts-Plattform“ wäre etwas ganz Anderes.

        Da müsste man so etwas wie einen „Neo-Spartakus-Bund“ (oder erst mal einen Gruppe) gründen. Das gibt die Blog-Satzung nicht her.
        Es liegt letztlich an jedem selbst, wie man seiner Kritik an den Zuständen Ausdruck verleiht oder Sand ins politische Getriebe bringt.

        1. Danke Ihnen für die Antwort, obwohl ich eher auf Gartenzwerg gesetzt hatte.
          Offen gesprochen, hatte ich etwas Richtung „Salzmarsch“ im Hinterkopf, etwas „Intelligentes“ eben, das Widerstand sichtbar macht, und nicht gleich eine Revolution. Ich denke, sich über so etwas auszutauschen gibt die „Satzung“ schon her.
          Aber, wie es so schön heißt: Wer nicht will, der hat schon.

          1. Der „Salzmarsch“ von 1930 ist ein guter Gedanke. Damals hatte Gandhi seit den britischen Burenkriegen in Südafrika von 1899 bis 1902 schon 30 Jahre an politischer Erfahrung und wusste sie auf die konkreten Verhältnisse Indiens erfolgreich anzuwenden.

            Was bliebe hier bei uns? Ein Käuferstreik? Ein Steuerstreik? Wenn ich den toten Wald aus dem Nachlass meiner Schwiegermutter in Thüringen sehe, weiß ich natürlich, wie der Steuerstreik aussehen wird. Es wird einfach keine Wieder-Aufforstung geben, solange die unseligen Windkraftanlagen nicht zurück gebaut worden sind.
            Und Käuferstreik? Die E-Mobile auf Lithium-Ionen-Batterie-Basis? Dazu müsste „das Volk“ mehr über die Brandgefahren, toxische Rauchgase – Metalloxide, Fluorwasserstoff – erfahren, und wie eine anlaufende Sprinkleranlage daraus mit Wasser Fluss-Säue entsteh lässt. Was Fluss-Säure zustande bringen kann, wissen wir noch aus dem Chemie-Unterricht. Einen ziemlich großen Schaden für jegliche organische Substanz und auch für Stahlbetonkonstruktionen von Garagen-Bauwerken.
            Aber wahrscheinlich müsste erst das Tesla-Werk bei Grünheide brennen, ehe diese Gefahr überhaupt massenhaft verstanden wird.

  23. Russophilus,
    ich danke Dir herzlich für die harte Arbeit. Zudem komme ich nicht umhin, trotz gelegentlicher Wutanfälle, zuzugeben, dass Du schon ein schlauer Poet der Wirklichkeit bist.
    Nie langweilig, hat man mir mal gesagt… das trifft´s
    Alles Gute, halt durch
    jochen

  24. Vielen Dank für Ihren Artikel Russophilus.

    Die sichbare Korruption und Zerstörung mit dem Green Deal (Solar, Wind etc) ist ja noch gar nichts…

    Wenn die Menschen wüssten wie viele BILLIONEN mit furzenden Kühen, sprich mit dem weltweiten Zertifikatehandel in wenige Taschen gemacht werden… und vor allem wie das geniale Geschäftsmodell funktioniert.

    Dann spätestens wird irgendwann klar das es darum geht das Feld (Kühe, Hühner, Schweine, Hunde, Katzen, Menschen) immer weiter auszubauen und im Endeffekt die Atemluft zu besteuern – wobei die Höhe der *Luftsteuer* künftig beliebig = „marktgerecht“ festgesetzt werden wird.

    Ausnahmsweise hat sogar einmal ein Ami das System des giganischsten Schwindels den es je gab anschaulich erklärt.

    P.S. Ich vermisse häufig unseren guten Herrn Klinkenberg und seine Wutanfälle. Er hätte das Thema sicher unnachahmlich anschaulich dargelegt.

    1. Ich habs wieder – die Dokumentation hieß „Ring of Power“ und ist deutsch synchronisiert worden. Ich finde die leibder nicht mehr, es hat und ist NICHT was mit dem „Herr der Ringe“ oder ähnlichem Tolkien zu tun. Ich muß mal genauer bei mir auf meinen Platten suchen. Ich glaube, ich hab mir alle Teile versucht zu ziehen.

      Ich wiederhole, es hat nichts mit Tolkien zu tun oder so.
      Esoterischen Mist würde ich mir nicht anschauen a la „Tut alle Buße, wir halten uns gemeinsam an den Händen und senden Energie und verändern/retten so die Welt!“

      Diese Doku wurde schon damals versucht, zu löschen und zu zensieren; mittlerweile ist das wohl erfolgreich geglückt.

      Wie man auf bzw. mit web.archive.org recherchiert, weiß ich leider nicht. „The Ring of Power -Die kreise/Zirkel der Macht“.

    2. Ich glaub ich hab sie gefunden… entweder in russisch oder in englisch (noch nicht geschaut/gehört) Gibt auch einen Spiegel:
      Original: https://unshackledminds.com/ring-of-power-empire-of-the-city-all-10-parts/

      Spiegel: https://tinyurl.com/yxkafbva

      Kanal?: https://rumble.com/c/c-534275

      RING DER MACHT: DAS REICH DER STADT (INSGESAMT 10 TEILE)

      Ja scheint das richtige zu sein – nur über Yandex-Suche. Startpage gab NICHTS dergleichen her, nur Eso- und Tolkien-Käse…

      Bis jetzt englisch. Scheint die Komplette! Doku zu sein – weil als Dauer etwas über 5 Stunden in der abspielleiste steht. Ich hab sie damals in einzelnen Teilen gehabt.

      Gruß Konrad

  25. Da ich wieder mal etwas „warm“ geschrieben bin noch ein Link zu einem Interview in welchem Kimdot meiner Ansicht nach absolut ins Schwarze getroffen hat.

    Es ging nie um die Ukraine, irgendweche schwachsinnigen Werte, white supremacy o.ä. ; aber das sollte ja schon dem Dümmsten zwischenzeitlich klar sein.

    Es ging immer nur um den DOLLAR und die Bedrohung die BRICS für die Leidwährung ist. Es ging immer nur um Geld, Ressourcen und die absolute Herrschaft.

    Und das natu Stinktier steckt jetzt in der Ecke, spuckt Gift und Galle und ist zu jeder Schandtat bereit. Inklusive Atombomben.

    Das Interview von Alex mit Kimdot bringts gut auf den Punkt.

    Im Gespräch war die C*Frage für Kim dennoch ein Rätsel.
    Das C* war aber mAn tatsächlich eine Biowaffe, in den Varianten speziell für slawische und asiatische Gene ausgelegt.

    Interessante Nebensache: es werden immer zwei Ursprungslabors diskutiert: Ukraine und Wuhan…
    Zusammen mit der Hympfung hinterher wäre das Ergebnis in diesem Raum wohl recht durchschlagend geworden. Wie damals schon geschrieben haben Putin und Xi weise gehandelt auf eigene Vektoren zu setzen. Ansonsten wäre Eurasien zwischenzeitlich vielleicht schon auf gutem Weg in kleine Häppchen zerlegt zu werden.

  26. Die deutsche Sprache ist wunderbar, wenn man sie richtig zu benützen vermag. Wer Nietzsche’s „Also sprach Zarathustra“ gelesen hat, kann sich nur vor dieser großartigen Sprache verbeugen.
    Nur ein Beispiel:

    Aber ich kam euch nah: da kam mir der Tag — und nun kommt er euch, — zu Ende gieng des Mondes Liebschaft! Seht doch hin! Ertappt und bleich steht er da — vor der Morgenröthe! Denn schon kommt sie, die Glühende, — ihre Liebe zur Erde kommt! Unschuld und Schöpfer-Begier ist alle Sonnen-Liebe! Seht doch hin, wie sie ungeduldig über das Meer kommt! Fühlt ihr den Durst und den heissen Athem ihrer Liebe nicht? Am Meere will sie saugen und seine Tiefe zu sich in die Höhe trinken: da hebt sich die Begierde des Meeres mit tausend Brüsten. Geküsst und gesaugt will es sein vom Durste der Sonne; Luft will es werden und Höhe und Fusspfad des Lichts und selber Licht! Wahrlich, der Sonne gleich liebe ich das Leben und alle tiefen Meere. Und diess heisst mir Erkenntniss: alles Tiefe soll hinauf — zu meiner Höhe! Also sprach Zarathustra.

    Und heute? Die Tagesschau mit primitivem Deutsch für Idioten. Und eine Außenministerin die deutsch spricht wie eine Sprachbehinderte.

  27. Was ist schon sicher in dieser Zeit? Fragt Werner Holt an der Stelle.

    hier die Antwort darauf:

    Kohl & co (der politdreck halt) hatte ende der 1970er bis anf. 80er mit den GATT VERHANDLUNGEN dem Kapital den Startschuss fuer den hemmungslosen Raubzug gegeben. Seitdem wird im Eliteninteresse gepluendert was das Zeug haelt, unter ständiger Spielevariation damit das System dahinter nicht durchschaut wird.

    Die Konzentration und Akkumulierung findet seitdem KEINERLEI Begrenzung, der GESAMTE politdreck ist OFFENSICHTLICH zur absoluten Vasallen – Lachnummer degradiert worden.

    1980!!! NIX 2024!

    Weswegen auch afd und bsw nur gekaufte Lakaien oder einfache Idioten sein Können. Der sog. „mittelstand“ sind (fast automatisch) Systemlinge bei denen es fuer ganz oben, warum auch immer, nicht gereicht hat, und welche wie vom system gefordert (weil am Kanonenfutter mangel besteht; es herrscht die SCHEIN demokratie- also Luege) maximalmoeglich nach UNTEN getreten wird. Dazu wird auch der sonderlichste Argumentationsmuell ausgepackt wie: mittelstand sei der Zahler, und noch wirrer, ein „Leistungstraeger“.

    Ja, in der abstrakten Welt des SYSTEMS evtl. DEM SYSTEM, das sich bisher als ein gnadenloser Zerstörer der kompletten Welt erwiesen hat. Das System geht seit Jahrhunderten (Jahrtausenden?) so und afd /bsw wird es definitiv NICHT aendern.

    Die Aenderung erfolgt wie im WK2 durch die Herstellung der, zumindest teilw., WAHRHEIT. Damals fuerten Bomben und Kanonen zur (teilw.) Wahrheit. Heute WIRD es SARMAT, im Beispielhaften Sinn, sein.

    Wie die weiteren Versuche, Wahrheit zu verhindern aussehen hat W. Holt ausfuehrlich demonstriert (hurra mittelstand=millionaere im Super expansivem, exponentiell wachsendem Kapitalismus IM ENDSTADIUM!)

    Uebrigens, Hr. Holt, /Russophilus es spielt sowas von KEINE Rolle mehr was Sie/Ihr oder ich, oder IRGENDWER davon haltet oder denkt.

    DIESER ZUG ist lange abgefahren.

    Die exponentielle Entwicklung des entarteten Kapitalismus ist nicht zu stoppen, vollkommen wirre Vorstellung ist das.

    Der durch neonaziliberale angeheizte Wahnsinn ist in sein letztes Stadium engetreten. Die Deagle Liste ist mMn beschoenigend. Mehr eine Beruhigungspille fuer Idioten die noch an sowas wie „staatlichkeit“ „parteien“ oder aehnlichen Unfug glauben WOLLEN.

    Die „Diskussion“ Russophilus-Holt-Luzifer ist eine Geister- Diskussion. Geht nicht oder nur am Rande um „Holt“, er vertritt halt neoliberalen Schwachsinn in einem System was seit langem sowieso dem Untergang geweiht ist. Nur ob halt Familien und die Enkel (soweit vorhanden) von neoliberalen SARMAT – resistend sind ist zu hinterfragen.

    Neoliberale Forderungen sind Forderungen der amis und des Schmutzsystems und der KRIEGSTREIBER.

    An dieser Stelle ist jetzt auch keine Taktiererei und Kompromisse mit dem System mehr möglich.

  28. @Russophilus – Danke für den Artikel und den Hinweis auf die deutschen Entwicklungen. Ich wollte es herunterladen und habe es vergessen. Link hier im Strang.

  29. @Alle – viele liebe Grüße, für jeden einen Sonnenstrahl, der ihm ein Lächeln auf das Gesicht zaubert („Gott mit uns“), denn die nachfolgende Nachricht soll nicht kraftlos machen, paralysieren, sondern soll ermöglichen der Realität ins Auge zu schauen, denn dann finden die Gedankengänge für die künftige mögliche Situation bereits jetzt statt.

    ACHTUNG – Vorbereitungen treffen
    „… wenn die Weizengarben auf den Feldern stehen (wenn die Felder fast abgeerntet sind) …“ (na, Ihr – die Ihr schon länger am Dorfbrunnen vorbeischaut – wißt schon wer das gesagt hat und noch ein bißchen mehr)

    Dirk Pohlmann :
    „Habe ich gerade aus Nordeuropa zugeschickt bekommen. Kein Wort über die Eskalation bei uns in den Medien.

    Strategische Raketen-U-Boote wie die USS Tennessee der Ohio-Klasse tauchen fast nie auf. Wenn sie es tun, wie es die USS Tennessee vor ein paar Tagen mit 20 ballistischen Raketen und 90 Atomwaffen außerhalb von Bergen in Norwegen tat, ist es eine klare Machtdemonstration, und das das zusammen mit einem P-8 Poseidon (Seepatrouillenflugzeug) und einem E-6B Mercury zu tun, das ein Luftkommandozentrum für US-amerikanische strategische Raketen ist, mit der Fähigkeit, strategische Raketen an Land zu starten, ist es ziemlich extrem. Das ist wahrscheinlich noch nie zuvor passiert. Es wird angenommen, dass landgestützte Kontrollsysteme in einem Krieg beseitigt werden könnten. Deshalb gibt es luftgestützte Systeme, die die Fähigkeit der strategischen ballistischen Raketen der USA steuern können (die Atomraketen, die nicht für den taktischen Einsatz auf dem „Schlachtfeld“ bestimmt sind, sondern beim terminalen Angriff auf den Gegner verwendet werden). Es ist also eine ziemlich extreme Demonstration militärischer Gewalt. Das E-6B-Flugzeug landete in Rygge, jetzt ein „amerikanischer“ Luftwaffenstützpunkt 50 km südlich von Oslo. Es flog dann zwischen Schweden und Norwegen hin und her.
    Das alles ist sehr beunruhigend für Personen mit militärischem Hintergrundwissen.“
    Quelle :Telegram-Kanal Dirk Pohlmann

    1. Nein, das beunruhigt mich kein bisschen; eben weil ich Einiges an militärischem Wissen habe, z.B., dass die p-8 poseidon kein „Seepatrouillenflugzeug“ ist sondern zur „Aufklärung“, insb. Spionage dient, aber auch will ich die *massiven* Mängel und Schwächen der „strategischen ballistischen Raketen“ der amis kenne.

      Allerdings nehme ich zur Kenntnis, dass die amis *offensichtlich* verzweifelt genug sind, sogar die völlige Zerstörung idiotistans zu riskieren.

      Und: Ich mag Trittbrett-surfer „journalismus“ nicht, also das Sammeln von ein paar twitter oder telegram Bröckchen und „Meldungen“ hier und da und dann eine reisserische Meldung daraus basteln.

    2. @ Spatz

      Das wundert mich kein wenig. Was bleibt auch viel anderes übrig?

      Die Perzeption, in die (auch das „aufgeklärte“ Wertewesten-Publikum) förmlich getrieben wird, ist schlichtweg falsch. Nicht Russland ist der Getriebene, sondern der Wertewesten. Nicht Russland basiert auf Lug und Betrug (sprich: Kartenhaus), sondern der Wertewesten.

      Nehmen wir einmal an, die Russen würden den Huthis, die sowieso bereits im Kampfmodus sind …, Raketen zustecken, mit denen sie defacto den Suezkanal blockieren könnten …

      Das (verwöhnte) Wertewesten-Publikum würde ohne Waren bleiben! Bei den Wertewesten-Eliten wären die Hosen herunten! DAS IST DAS PROBLEM! Das Kartenhaus der Lügen fällt in Sekundenbruchteilen in sich zusammen …

      Daher das Motto der Wertewesten-Eliten: Wenn ihr unsere verwöhnten Wichser ohne Waren lässt, haben wir NICHTS mehr zu verlieren!

      Daher spricht auch ein Präsident Vucic von drei bis vier Monaten … das kann relativ flott gehen.

      Dass Russland nun logischerweise dreimal überlegt, ob es weiter eskalieren soll/wird, wird natürlich (in der Perzeption) als Russlandschwäche bzw. Wertewestenstärke dargestellt.

      1. Eskaliert es, muss die Wertewesten-Elite nicht zwingend Russland angreifen … es kann „sich selbst (Görmeny?) angreifen und es Russland in die Schuhe schieben …

        Ich will damit sagen: Ist man an dem Punkt angekommen, ist es schon ziemlich egal, ob etwas glaubhaft ist oder nicht.

        Es geht also auf keinen Fall darum: Wer hat den Längeren? Wer wird wen mit seinen Waffen besiegen? Es geht um Chaos. Entweder etwas mehr oder etwas weniger …

        1. @sloga – Danke für die Rückmeldung. Chaos ist das Ziel.
          Dirk Pohlmann verfolge ich seit Jahren : „Ein Expertenbericht für den UN-Sicherheitsrat“ vom 13.10.2023 Ein Expertenbericht für den Sicherheitsrat – Free21.org (Wortlaut seine Rede zu den Anschlägen auf die Nord Stream-Pipelines)

          1. @ Spatz

            Aber gerne doch! Nun ein kleiner Nachschlag …

            Wie es aussieht, geht das Abenteuer in der Ukraine seinem Ende zu (spätestens: Anfang nächsten Jahres).

            Was danach? Wie weiter?

            Nun, was die ukrainische Elite betrifft: absoluter Erklärungsnotstand! Unerklärbar!

            Den westeuropäischen Eliten geht es nicht viel besser. Wozu Sanktionen die nichts gebracht haben? Wozu so viel Kohle in die Ukraine investiert? Warum die eigene Wirtschaft an die Wand gefahren? Was ist mit den Nordströmen passiert? … uvm.

            Daher ist es kein Wunder, wenn der britische Inder zurücktritt oder ein Macrönchen Wahlen ausruft, die er zu 100% verliert.

            Die (Wertewesten-)Ratten verlassen das sinkende Schiff.

            Die (dunklen) Eliten des Westens tun, was sie schon immer getan haben: Ihr Publikum verarschen!

            Obige Fragen sollen gefälligst konservative Kräfte bzw. Kräfte des rechten Lagers beantworten; vielmehr: VERSCHLEIERN.

            So dürfte es kein Wunder sein, wenn in naher Zukunft AfD oder eine FPÖ in der Regierung säßen …

            Bloß! Nicht, um den Leuten die Wahrheit (und nichts, als die Wahrheit) einzuschenken, sondern – in letzter Konsequenz – von der katastrophalen Lage, in der sich der Wertewesten, befindet, abzulenken. Themen dafür wird das rechte Lager reichlich vorfinden …

            Das Theater wird offenbar von „links Außen“ nach „rechts Außen“ verlagert werden … ohne auch nur die geringste Aussicht auf: Wahrheit, Realität, Befreiung etc. (auf SCHEINBARE Befreiung (mehr Souveränität) wird das rechte Lager IMMER pochen … nur, fürchte ich, werden das reine Lippenbekenntnisse sein …).

            Im Grunde bleibt im Wertwesten (bestenfalls) alles beim Alten. Sollte jemand (Westeuropa) tatsächlich wagen, auszubrechen (Richtung: mehr Souveränität), wird (für alle in Westeuropa) die Hölle ausbrechen. Dafür werden Mechanismen sorgen, die die dunklen Kräfte schon vor Jahrzehnten installiert haben (… und per USA auslösen werden).

      2. Dumm nur (für den werte-westen), wenn aus Darstellung plötzlich Realität wird und nicht Lügen-medien bestimmen, wer Sieger ist, sondern Streitkräfte und Waffen-Systeme …

  30. Warnung, das ist ziemlich unappetitlich (aber vielleicht nützlich zur Erinnerung) – Russophilus
    ————————–

    Hallo Russophilus.
    Mit diesem Beitrag möchte ich einmal in Erinnerung bringen, was schon in den Jahren 2005-2014 bezüglich der heutigen Problematik Russland und Wertewest von mir ins Netz gesetzt wurde, und was damals z. T. auch ganz direkt an russische Medien als auch an Präsident Putin direkt versandt wurde.
    Also bildet euch ein eigenes Urteil bezüglich dessen.
    Der einsame Rufer in der Wüste der Geistlosigkeit ist seines Rufens müde.
    Möglicherweise passt derartiges nicht in das Konzept dieses Blogs, dann möge man es mir nachsehen und die Veröffentlichung unterlassen.
    Falls jedoch etwas Interesse am Geschehen dieser Zeitspanne vorhanden ist, werde ich den einen oder anderen Beitrag aus jenen Jahren hier nach Möglichkeit themenbezogen einstellen.
    Das Blogteam kann dies aber auch nach ihrem eigenen Ermessen kürzen oder das Ganze zu ihnen entsprechenden Beiträgen als Kommentar setzen oder hinzufügen.
    Hier also ein Beitrag aus dem Jahre 2008
    2000 haben sie noch vom 1000 jährigen Friedensreich gefaselt, und nun 2024 schiessen sie sich auf den 1000 jährigen Krieg ein. Finale Total. Weltenbrand. Wetltuntergang.

    ATOMBOMBE oder PSYCHOBOMBE.?
    02. 2008
    Höre Russland.
    Höre China.
    Man muss jetzt atomar aufrüsten, man muss.! Etwas anderes imponiert der westlichen Welt nicht. Der westlichen Welt imponiert nur, wenn man die Bereitschaft und Fähigkeit besitzt sie völlig auszulöschen und die Fähigkeit besitzt ihr Territorium unbewohnbar zu machen. Mit konventionellen Waffen braucht man nicht lange herumzuhökern und zu fuchteln; die haben nur mindere strategische Bedeutung.
    Man muss wissen.: In der westlichen Welt ist nichts mehr zu holen. Die westliche Welt ist nur noch von parasitären Völkern, Staaten und Systemen bewohnt und beherrscht. Die westliche Welt ist wie eine Wohlstandsschweinerattengesellschaft. Logos Theon.
    ES WIRD KEIN FRIEDEN WERDEN AUF ERDEN.!
    Wer die Atombombe wie die USA real praktisch erfolgreich zur Machtausübung benutzt hat, der wird auch keine Skrupel kennen, dies wiederum ohne Probleme zu tun. Und dies ist der so wichtige psychologische Machtfaktor, den noch kein anderer Staat und kein anderes Volk dieser Erde erlangt hat, aufgrund dessen sie auch keine wirklich ernst zu nehmenden Gegner für die USA sind; denn um dies sein zu können, müsste jemand mindestens eine Atombombe erfolgreich vernichtend auf die USA werfen und die USA entmachten.
    Die USA drohen nicht nur, sondern sie handeln auch skrupellos, und das ist auch ihre Stärke gegenüber jenen, die Skrupel haben anstatt skrupelloser als die USA zu sein. Dies also ist die wichtigste kriegspsychologische Komponente für die Zukunft.
    Wer vom Frieden träumt, der wird vom Drachen weggeräumt, denn über Frieden können Drachen nur ganz verschmitzt und hämisch lachen.

    Und hier im Anschluss ein Ausschnitt amerikanischer Ideologie
    und amerikanischen Bewusstseins.:
    ICH BIN EIN AMERIKANISCHER SOLDAT.!
    ICH WERDE NIEMALS EINE NIEDERLAGE AKZEPTIEREN.
    1. TEIL Special
    I am an American soldier.
    Ich bin ein Amerikanischer Soldat.
    Anti USA Forum von http://www.limbosso.de. Linktipps: http://www.nailbombs.de.vu und http://www.proof.net.tf/
    Diesen Text fand ich in einem deutschen Forum, geschrieben von einem sich als amerikanischen Soldaten bekennenden Schreiber.
    ICH BEZEICHNE DIES ALS DAS HASS – UND UNTERJOCHERBEKENNTNIS DER USA.
    Gustav Staedtler. 2006

    I am an American soldier
    Amerikanischer Soldat.
    I am an American Soldier.
    I am a Warrior and a member of a team.
    I serve the people of the United States
    and I live the Army Values.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    (This here is the hate- and slavedriverconfession of the USA.)

    I will never leave a fallen comrade.
    I am disciplined, physically and mentally tough,
    trained and proficient in my warrior tasks and drills.
    I always maintain my arms, my equipment and myself.
    I am an expert and I am a professional.
    I stand ready to deploy, engage and destroy
    the enemies of the United States of America
    in close combat.
    I am a guardian of freedom
    and the American way of life.

    I am an American Soldier.

    »»»»»»»»»»»»»»»»»:««««««««««««««««
    This here is the hate- and slavedriverconfession of the USA.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    DAS HIER IST DAS HASS- UND UNTERJOCHERBEKENNTNIS DER USA.
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:««««««««««««««««
    I am an expert and I am a professional.
    I stand ready to deploy, engage and destroy
    the enemies of the United States of America
    in close combat.
    (DAS HIER IST DAS HASS- UND KOLONIALISTISCHE VERSKLAVERBEWUSSTSEIN UND -BEKENNTNIS DER USA.)
    »»»»»»»»»»»»»»»»»:««««««««««««««««

    Deutsche Übersetzung von Gustav Staedtler zu
    (( american soldier ))

    AMERIKANISCHER SOLDAT.
    Ich bin ein amerikanischer Soldat.
    Ich bin ein Krieger und Mitglied eines Teams.
    Ich diene dem Volke der Vereinigten Staaten
    und ich lebe die amerikanischen Werte.
    Und ich werde immer zuerst, vorangig meinen Auftrag erfüllen.
    DAS HIER IST DAS HASS-, VERSKLAVER- UND UNTERJOCHERBEKENNTNIS DER USA.
    ICH WERDE NIEMALS EINE NIEDERLAGE AKZEPTIEREN.
    Ich werde niemals ruhen.
    DAS IST DAS HASS- UND UNTERJOCHERBEKENNTNIS DER USA.
    Ich werde niemals einen gefallenen Kameraden zurücklassen. Ich bin ein physisch und geistig erzogener, zäh Trainierter und also stark in meiner militärischen Auftragserfüllung. Ich pflege und erhalte kontinuierlich meine Waffen, meine Ausrüstung und mich selbst.
    ICH BIN EIN EXPERTE UND PROFI UND STEHE BEREIT MICH ZU ENTFALTEN FÜR DIE VEREINNAHMUNG UND VERNICHTUNG, ZERSTÖRUNG DER FEINDE DER USA IM NAHKAMPF.
    ICH BIN EIN WÄCHTER DER FREIHEIT UND DES AMERIKANISCHEN WEG DES LEBENS.
    DAS HIER IST DAS HASS- UND KOLONIALISTISCHE VERSKLAVERBEWUSSTSEIN UND -BEKENNTNIS DER USA.
    »»»»»»»»»»»»»:««««««««««««
    Ich bin ein amerikanischer Soldat.
    Kommentar Gustav Staedtler.
    Wer keine Niederlage akzeptiert, den muss man total erbarmungslos vernichten, denn das ist die einzige Möglichkeit, um Frieden zu erreichen und zu gewährleisten.
    Wer nämlich keine Niederlage akzeptiert, der gibt damit zu erkennen, dass er ein herrschsüchtig tyrannisch dominantes Bewusstsein hat und demzufolge zur Wahrheit, Freundschaft, Brüderlichkeit und Gleichberechtigung unfähig ist.
    Gleichberechtigung und wirkliche Liebe gibt es für ihn nicht wirklich, denn das ist für ihn schon eine Niederlage, eine Unterlegenheit, bei der er nicht vereinnahmend dominant sein kann. Und das ist die typisch domeniabewusste Versklavermentalität und das kaufmännische Raubtierbewusstsein des Materialisten und der USA.
    Wer also keine Niederlage akzeptiert, den muss man total erbarmungslos vernichten, denn das ist die einzige Möglichkeit, um Frieden zu erreichen und zu gewährleisten.
    »»:««
    MIT DER USA-IDEOLOGIE
    “I WILL NEVER ACCEPT DEFEAT.”
    erklären die USA ihren Willen und offennbaren ihr Wesen.
    Die USA hat mit ihrer IDEOLOGIE der ganzen Welt und vor Gott ihren teuflisch satanischen Willen offenbart und ihren weltweiten Herrschaftsanspruch bekundet.
    USA das ist die VEREINIGTE SATANISCHE GEMEINSCHAFT.
    Und dies ist das Faktum und die Wahrheit über die USA.
    “I WILL NEVER ACCEPT DEFEAT.”
    “ICH WERDE NIEMALS EINE NIEDERLAGE AKZEPTIEREN.!”
    Das ist der EWIGE SATAN UND DER EWIGE FEIND,
    der Unterjocher und Versklaver.
    DAS IST DIE DAUERHAFTE KRIEGSERKLÄRUNG GEGEN ALLE ANDEREN VÖLKER UND STAATEN DIESER ERDE.
    *
    USA das ist der Ewige Unterjocher, denn Gleichberechtigung gegenüber der USA kann es nicht geben, da dies die USA nur als gefährliche Rivalität erachten kann und muss. Und demzufolge bleibt um der Dominanz nur das Unterjochen aller anderen Völker dieser Erde um keine Niederlage erleiden zu müssen. Und das beinhaltet die dauerhafte präventive Unterjocheung aller Staaten und Völker dieser Erde, denn anders ist eine Dominanz im SURVIVAL OF THE FITTEST nicht möglich.
    WISST IHR NUN WER UND WO DIE GROSSE HURE UND DER BESTIALISCHE DRACHE SITZT.?
    Gustav Staedtler
    2008

    1. Pardon, aber ich sehe da nur eines, das erschreckend ist, nämlich dass das ami „Militär“ extrem primitive und dumme „Soldaten“ aus der untersten der unteren Schubladen von Humanoiden hat. Und die sind, vermutlich ist das nötig, auf eine primitive Linie gedrillt und „gehirn“-gewaschen mit einer Art Groschenheftchen-Epos-Emulation.

      All das wird sich als etwa so nützlich und haltbar wie eine bunte Wasser-Pistole erweisen, wenns ernst wird.

    2. „Wer also keine Niederlage akzeptiert, den muss man total erbarmungslos vernichten, denn das ist die einzige Möglichkeit, um Frieden zu erreichen und zu gewährleisten.“

      Das (keine unausweichliche Niederlage Akzeptieren) ist das typische Verhalten von „Soziopathen / Psychopathen an der Macht“. Natürlich müssen solche Leute von der Macht entfernt werden und dürfen nie wieder irgendwelchen Einfluss darauf gewinnen. „Chronische Soziopathen“ bilden vielleicht einen Anteil von bis zu 2 Prozent der Gesellschaft. „Soziopathen an der Macht“ sind nur ein kleiner Bruchteil davon.
      Natürlich weis die russische Führung das auch und wird sich hüten, „voreilig“ die ganze us-Gesellschaft mit etwa 96 bis 98 Prozent (potentieller) „Nicht-Soziopathen“ zu vernichten.
      Deshalb auch die „langsame (aber beständig vorwärts gerichtete) militär-politische Gangart Russlands“ in der Ukraine, damit der Groschen bei den „Nicht-Soziopathen“ noch fallen kann. In der eu wie auch in den usppa.

    3. Das Buch von Dr. Michael Palmer „Hiroshima revidiert“ (erschienen 2020) belegt physische und gesundheitliche Fakten, die den Verdacht nähren, dass 1945 gar keine „Atombomben“ auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden und stattdessen nur ein „großer Feuerzauber“ (meine Worte für Fake) stattfand.

      Allerdings las ich vor Jahren Hinweise, dass Israel seine taktischen Kernwaffen damals (4 Stk) gegen die „Huthis“ bzw. die jemenitische Armee erprobte.
      Träfe das zu, müssten einige „Abrechnungen“ neu ausgestellt werden.. Es ist noch vieles dabei zu bedenken.

  31. D&D: Russland, wenigstens einige Politiker dort haben vor kurzem angekündigt, daß es herbe Reaktionen auf den Angriff mit AtackMS Raketen auf den Strand von Sewastopol geben wird.
    Insbesondere den uspa-aufklärungsdrohnen wurde die Schuldlast als Teil dieses feigen Angriffes auf Zivilisten verhängt.
    Ich kann nun über die angekündigte Reaktionen Russlands nur spekulieren.
    Auf Flightradar24, wo seit Beginn der Sonderoperation immer die Flüge der uspa Drohnen und anderer Aufklärungs und Tankflugzeuge aufgezeichnet werden hat sich etwas verändert.
    Über dem schwarzen Meer sind die Spuren der globalhawk uspa-drohnen nicht mehr sichtbar, was nicht bedeutet das sie dort nicht mehr fliegen. Sie machen es jedenfalls nicht mehr demonstrativ mit Transponder, und zeigen damit nicht mehr öffentliche Präsenz wie vorher.
    Stattdessen sehe ich immer öfters zivile Verkehrsflugzeuge auf die Krim zufliegen, allerdings mit gestrichelten Linien anstatt blauen Linien, die keinen bestättigten Kurs darstellen.
    Kann mir einer eklären was das zu bedeuten haben könnte?

    Ein weiteres D&D, den Hinweis auf die Webseite von Kettner Edelmetalle wo eine Meldung zur Explosion in der uspa-waffenfabrik kam: „Explosionen erschüttern US-Munitionsfabrik von General Dynamics“, dazu ein lustiges futuristisch gezeichnetes Bild einer rauchenden Fabrikanlage in der Prärie, wo Feuerwehrfahrzeuge eiligst hinzu eilen.
    Ich lese daraus mehr Infos, wie aus anderen Quellen.

    1. Wobei (Fabrik kaputt) man sagen muss, dass der *tatsächliche* Verlust recht überschaubar ist, denn die javelin sind Mist (und bei den meisten ukros sehr unbeliebt).

      Trotzden gilt natürlich: Sie mögen klein sein, die weiter und weiter sich ausbreitenden Metastasen, aber der Krebs ist und bleibt tödlich …

      1. Man sollte es einfach nicht für möglich halten, was es denn für dolle elekdrische Schpielzeugschen gib für Hausfrau, genauso wie es für den Mannen der in de Krieg zieht die militärschen Schpielzeuge gib. Von ersteren gibs z. bsp. von Konzern Auserordentliche Elekdrische Gelegenheiden kurz AEG, ganz dolle Handallesmöglichevakuums vom Typ rapido, die sin so doll, stecken seltene Erden drinne, haben ausgetüftelte elekdrohnische Boards drinne und haven sogar ganse 2 Jeschwindikgeiten, sprich zwie Leistungsstuven. Und de Breis von dene Deile sind bis üwer finf Hune, bis six Hune zwanzisch. Un gans änlich wirds midde militärsche Dinger wie de Jabelin sich verhalden.

          1. Bäääh – das ist doch Schnee von gestern.

            In den 80ern hatten wir bereits ein Programm – ääh, Verzeihung – natürlich ne **App**, die einem auf/in (?) dem Atari ST (68000er CPU) Kaffee gekocht hat.
            Sogar inkl. verschiedener Brüh-Stufen!!!

            Prütt – prütt – prütt ….
            Mmmh, lecker!

    2. Kann mir einer eklären was das zu bedeuten haben könnte?,
      war meine Frage zu Russlands Ankündigungen auf die uspa Drohnenpräsenz im schwarzen Meer(schweinchen) zu reagieren.
      Wenn nun da in Gebiet der Krim , sei es auch nur gerüchteweise (siehe Flightradar24), Zivilflugzeuge ihre Bahnen ziehen, dann werden so manche ukros mit Sicherheit die altbekannten Ladehemmungen erleben können.

  32. Im März 2014 schrieb ich an Wladimir Putin, er möge angesichts der ihm zum Eingreifen in der Ukraine nach dem Putsch erteilten Sondervollmachten nicht zum „Henker des Maidan“ werden. Diese Vorstellung mag ihm selber sehr zuwider gewesen sein, weshalb er nichts dergleichen unternahm.

    Doch die Angelegenheit – die mit dem Putsch vom 21. Februar 2014 erfolgende „Machtergreifung“ und mit der durch die Wahlen Poroschenkos und Selenskis nachfolgenden Scheinlegalisierung der neuen Machtverhältnisse – steht zur Bereinigung noch auf der historischen Tagesordnung. Demnächst wahrscheinlich schärfer als je zuvor.
    Der Berichterstatter von „Military Summary“ fokussierte sich in den letzten Tagen wiederholt auf die 12. Brigade der ukrainischen Streitkräfte. Das ist die restrukturierte Asow-Formation, bis 2022 in Mariupol stationiert. Eigentlich der Kern des „Rechten Sektors“ und seines Umfeldes.

    Die 12. Brigade meldete sich seit Ende Juni mehrfach öffentlich. Zuerst mit der Frage, warum die Reichen und Mächtigen nicht für die Armee mobilisiert werden, dann mit Erfolgsmeldungen aus dem Kremennaja-Wald mit der Rückgewinnung militärischer Positionen.
    Der Berichterstatter hob hervor, dass die Asow-Brigaden bis in den Mai 2024 wegen ihres Selenski-unfreundlichen Verhaltens sogar unter us-Sanktionen stand und quasi am „Hungertuch nagte“. Doch seit Juni, also nach Ablauf der offiziellen Präsidentschaft, ist es damit vorbei: Keine Sanktionen mehr, dafür Bereitstellung von allem, was das Asow-Herz begehrt und nationalistische Publizität für Fanatiker-Zulauf.

    Hier entsteht ein neuer Machtfaktor, um die Kiewer Führung und die Armee „auf Linie“ zu halten. In einem zusammenbrechenden Machtgefüge wird das nicht ohne scharfe und gewaltsame Konflikte abgehen. (Da denke ich doch an die Kämpfe der rumänische Securidade mit der Armee von 1989.)
    Am Ende werden es wohl die „Asow-Leute“ sein, welche dazu verdammt sind, durch ihr Vorgehen den „Maidan“ zu zu töten und zu begraben.

  33. Nur so als Info möchte ich hier mal den rumble Kanal von Thomas Gast empfehlen. Bislang hatte der ehemalige Fremdenlegionär mich kaum interessiert.
    Hatte ihn vollkommen falsch eingeschätzt. Auf dem zensuskanal hatte der eine doch nicht so unbedeutende Anhängerschaft.
    Ist recht gut, was er macht. Wohnt jetzt irgendwo in Schweden in der Pampa und läßt kein gutes Haar an dem ganzen westlichen Gesocks
    https://rumble.com/user/GAST1985

  34. http://smoothiex12.blogspot.com/2024/07/stating-obvious.html

    Interessant – das Mr. M. anscheinend auch Frau Hossenfelder kennt – die hier in englisch (genauer: Oxfordenglisch) formuliert was alles in Deutschland falsch läuft. Ich habe ehrlich gesagt nur 3 Minuten durchgehalten – ich denke für fundierte Geopolitik gibt es andere Foren (wie dieses Dorf, z.B.).

    Vielleicht hätte jemand Lust das Video ganz zu schauen? Wie ich aber aus den Kommentaren entnehme kritisiert sie wohl das die grünen Technologien zu langsam kommen.

    Nun – das ist nicht das Problem – wie wir ja alle wissen.

    Obiges Video ist auch der Grund warum ich kein Kabarett mehr schaue – der Kabarettist sollte schon geopolitisch geschult sein.

    Im Prinzip ist es das Gleiche, wie wenn man mich nach dem Quantenproblem befragen würde:

    Meiner Ansicht nach gehören die Quanten ganz klar unter den Tisch! Daran erkennt man das gute Benehmen! Sollte man aber ungezwungen im Freundeskreis unterwegs sein, kann es allerdings auch überaus entspannend sein die Quanten auf den Tisch zu legen.

    Jetzt mal zur „grünen“ Revolution aus maschinenbaulicher Sicht: Es ist sicher Klasse eine Heckenschere mit Akku zu haben – dort ganz besonders. Vor allem macht es Sinn wenn man den Akku u.U. noch mit seinem Akkuschrauber oder Multitool verwenden kann.

    Aber in ein 2 Tonnen KfZ baut man keine Batterie ein. Es tut mir Leid, Tesla! Auch wenn der Name anderes vermuten ließe ist das keine geniale Idee – da muss zunächst einmal das Gewicht runter – und dann ist die Frage zu stellen: Wie viel Leistung wird für wie lange benötigt. Vielleicht für ein 0,5t Postauto? Und nein – in einen Nasenhaarentferner würde ich auch keinen Ottomotor einbauen – und in mein Handy keinen Atomreaktor.

    Naja, ok, ich erzähle Euch mal wieder nur das was ihr schon wisst.

    Themenwechsel – ein weiteres dies & das: Habt Ihr eigentlich Probleme kurz und knackig den Verlauf des Ukraine-Krieges mit Begründung der Vor- und Nachteile und der Gründe für Russlands Erfolg nachzuerzählen? Ich meine falls Euch das ein Tagesschaugucker mal fragt?

    Hier gibt es auf engl. bzw. russisch zwei sehr schöne ausführliche, aber dennoch nicht zu lange Antworten, einmal von Mr. M. und einmal von Marat Chairullin:

    http://smoothiex12.blogspot.com/2024/07/once-in-while.html
    https://www.russiapost.su/archives/361856

    Dieses Video ist auch bezeichnend – es zeigt die Entwicklung der Schulden nach Ländern von 1970 bis heute.
    http://smoothiex12.blogspot.com/2024/07/a-very-telling-video.html

  35. Zu Philippos T/Mord von Bad Oey.: „auch die Familie des Opfers hatte teilgenommen, der Onkel des getöteten Philippos sagte ein paar Worte im Namen der Familie. Philippos habe sein Leben lang Gewalt verabscheut und sei leidenschaftlicher Musiker gewesen. Außerdem war er Organspender. Seine Organe sollen jetzt gespendet werden und „der Beat seines Herzens jetzt in einem anderen Menschen weiterschlagen.“ Am Ende seiner Rede bat er um Applaus für Philippos. Dieser Wunsch wurde ihm von den Trauergästen erfüllt.“
    Quelle: WDR.de
    Auch beim getöteten Polizisten in Mannheim soll es sich um einen „Organspender“ gehalten haben.
    Interessanterweise kamen die Täter aus Ländern wo IS/Isis/Daesh ihr Unwesen treiben. und die finanzieren sich wie? Drogenhandel und andere Arten von „handel“.
    Dient am Ende „Islamismus“ nur das Feigenblatt für eine besonders perfide Art von O.K. und Eigentumsdelikten? „Bessere Integration“ von Ausbeutungsmustern wie im KZ ist wohl nicht das wahre Problem?!?

  36. Der Titel des aktuellen Artikels „…PANIK IM KUSCHELZOO DER GEWOHNHEITSMÖRDER“ hat durch das misglückte Attentat auf Trump einen geradezu prophetischen Charakter angenommen. Die Panik dürfte sich aufgrund des Miserfolges mit Sicherheit rasant in ungeahnte Höhen steigern, wie das Gewinsel der MSM hierzulande bereits deutlich anzeigt.

    1. Also, um jedwedes Missverständnis oder Fehldeutung zu vermeiden: Ich wusste natürlich *nicht* im Vorhinein, dass es einen Mordanschlags-Verśuch auf trump, den Ex- und auch in spe president geben würde als ich das schrieb.

      Ein kleines bisschen richtig liegen Sie aber insofern als, ich sags mal so: Sowie ich davon hörte, nannte ich es den „Fico-2 Anschlag“. Im übrigen überrascht mich ein Mordanschlags-Verśuch auf trump nicht im mindesten. Überrascht wäre ich höchstens, wenn trump den mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit anstehenden – jedenfalls, wenn die dämokratie-Farce noch notdürftig wenn auch offensichtlich zähneknirschend aufrecht erhalten wird – Amts-Antritt im Januar *lebend und gesund* erlebt.

      Warum nannte ich es gleich „Fico-2“? Weil Hr. Orban gerade erst bei trump war und über Frieden, bzw. denkbare Wege zurück dahin mit ihm sprach. Ich gehe davon aus, dass der Vorfall in pennyslvanien eine grobe Warn-Postkarte war.

      Früher oder später wird es die dunklen Gestalten, die *hinter* den diversen Anschlägen steckten erwischen. Wenn sie viel Glück haben enden sie im Gefängnis; mit weniger Glück irgendwo anonym verscharrt.

      Übrigens: Letztlich hat das mörderische Dreckvieh mit dämonokratischer Gesinnung *trump* einen großen Dienst erwiesen (recht massiven Zuwachs an Stimmen sichergestellt).
      Und seht nur, *wer* alles hach soooo em-pört ist … Die Liste fängt mit biden(!) an und endet nicht bei den eu-ropäischen kriegsgeilen Verbrechern. Durch die Bank trump-Hasser.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert