Dies und Das – Der Orkan (2)

Bleiben wir doch gleich in seattle. Warum lässt trump (womit ich immer auch die Gruppe hinter ihm sowie sein Umfeld meine) das überhaupt zu? Immerhin entstehen da gewaltige Schäden, die möglicherweise – alleine in seattle! – die Milliarden $ Barriere durchbrechen.

Die einfache und übliche, aber unvollständige Antwort lautet: Weil amärrika so gestrickt ist. Dort hat jede Ebene, von der Kommune über das county (in etwa unseren Landkreisen entsprechend) über die – sehr mächtigen – Bundesstaaten bis hin zur „Föderation“ usppa (also das, was man bei uns Land oder Staat nennt) eigene Macht-Bereiche, über die man jeweils auch scharfäugig wacht. Was, das als erklärende Randanmerkung, auch dazu führt, dass natürlich jede Ebene diverse eigene Organe und Einrichtungen hat, insbesondere polizeiliche. Aber es geht noch weiter; so gibt es z.B. auch unterschiedliche Gerichtsbarkeiten mit jeweils eigenen Zuständigkeiten und eigenen Gesetzen.
Und so kommt es, dass, so erschreckend und erstaunlich das auch für zivilisierte Menschen erscheinen mag, der „Bund“ schlicht keine Jurisdiktion und Zuständigkeit hat bei Vielem – z.B. bei vielen der groß angelegten und großflächigen terror-Aktionen der antifa, blm und anderer terror-Banden. Und auch die Entscheidung, die Polizei-Kräfte von Metropolen wie z.B. seattle oder new york zu kastrieren liegt tatsächlich im Ermessen der Stadt-Verwaltungen und „Bürgermeister“.
Aber das ist wie gesagt nur eine Teil-Erklärung und eine recht formale, denn natürlich gilt auch – und gerade – in den usppa, dass *faktisch* derjenige das Sagen hat, der die stärksten Kräfte (z.B. Polizei) hat. Dazu kommt noch, dass der „Bund“ natürlich allerlei juristische und faktische Befugnisse hat, die teils juristisch und allemal faktisch (wogegen man später klagen kann – nur ändert das nichts daran, dass erst mal Tatsachen geschaffen wurden) die untergeordneten Ebenen übertrumpfen.
Kurz, trump müsste keineswegs einfach zusehen. Warum also scheint er es zu tun? In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass sich das als durchaus nicht ohne Risiko für ihn erweisen könnte. So indizieren z.B. einige (allerdings insb. in amärrika wenig zuverlässige und häufig erkennbar grob zurecht gebogene) Umfragen, dass trump *nicht* wieder gewählt werden wird. Allerdings: Die Wahlen sind nicht morgen … sondern im November …

Ehe ich die große Linie fortsetze (so zumindest mag es scheinen. Tatsächlich allerdings ist auch diese „Seiten-Linie“ ein direkter Teil der großen), gehe ich also zuerst kurz hierauf ein.
Zunächst mal ist zu sehen, dass die werte-westlichen Bürger zum großen Teil ziemlich oberflächlich und ignorant sind und nicht ohne drängende Not nachdenken. Deshalb ordnen sie – besonders im strunzdummen idiotistan – ihre persönliche Situation schlicht dem Präsidenten zu. Wenn also z.B. durch die Covid-19 Welle (egal ob und inwieweit das echt oder gefaked war) Abermillionen Arbeitsplätze flöten gehen, dann werden die meisten der Betroffenen das unter „trump ist kein guter Präsident“ verbuchen und den Gegen-Kandidaten wählen, wer auch immer das sein mag. Vielleicht wird damit auch verständlicher, warum trump die durch Covid-19 bedingten (oder jedenfalls so erklärten) Restriktionen lieber gleich heute als erst morgen, geschweige denn erst in Monaten, aufheben will, während die „demokraten“ sie unter allerlei Vorwänden möglichst lange aufrecht erhalten wollen. Die Kiste ist einfach: trump verliert mit jeder Woche Wähler-Stimmen.
Aber da gibt es noch mehr zu sehen, z.B. und insbesondere: trump ist nicht nur kein „demokrat“ sondern er ist in gewisser Hinsicht nicht einmal ein republikaner, denn es gibt etwas, das ihn von *beiden* unterscheidet und was in der derzeitigen Situation wesentlich ist: trump hat – und verspricht – *konkrete* Ziele – und nicht rein ideologische Blabla-Ziele, die natürlich auch nahezu beliebig relativierbar sind. „Wir stehen für gleiche Rechte für alle, ungeachtet der Hautfarbe“, ist nicht wirklich greifbar und kann – und würde – später nach Belieben relativiert werden. Eine Ansage aber wie „Arbeitsplätze für amis“ oder „keine unnötigen Kriege mehr und mithin keine unnötigen toten amis mehr“ ist *greifbar* und wird vom ami auch als *konkret* wahrgenommen – und, „schlimmer“ noch, er kann sie (zumindest zu erheblichen Teilen) verstehen, überprüfen, am eigenen Leben messen, usw. Insofern ist es wirklich sehr schlimm, dass Abermillionen wegen der Covid-19 Restriktionen Arbeits- und/oder Einkommens-los geworden sind. Diese amis werden natürlich zu einem erschreckend großen Teil sagen „Aha. Aber ich bin Arbeits-los und verarme – ergo hat trump gelogen bzw. seine Zusage nicht gehalten und ist jedenfalls kein guter Präsident“ und trump nicht oder nur ungern wieder wählen.

Ähnlich verhält es sich mit den *massiv gesunkenen* Agrar-Importen der Chinesen, denn die betreffen, und zwar sehr schmerzhaft und nicht selten sogar Existenzen zerstörend, eine Gruppe, die zu einem sehr hohen Teil aus trump-Wählern besteht.

Es gibt (nicht nur) im „Leucht-Turm der demokratie“ amärrika ein ehernes Gesetz, nämlich dass letztlich und unterm Strich nur eines zählt, nämlich die Anzahl der Stimmen am Wahltag. Punkt, basta. Wenn trump Präsident bleiben will, dann *muss* er im November die Mehrheit der Stimmen bekommen.

Ich betone das auch deshalb so, weil die „demokraten“, jedenfalls deren Spitze mit Hirnresten, natürlich verstanden haben, dass all ihre Angriffe gegen trump das Ziel verfehlt haben; dieses Ziel war es, ihn *vorzeitig* aus dem weissen Haus zu befördern. Oder anders herum betrachtet: Gleich was erzählt wird, *das* Ziel der „demokraten“ und mithin auch des deep state ist es nun seit einigen Monaten, trumps Wieder-Wahl *mit allen Mitteln* zu verhindern.

Normalerweise wäre der Artikel nun zuende, die „demokraten“ würden den nächsten Präsidenten ins weisse Haus schicken, merkel und so einige andere Vasallen-Verwalter der Dunklen würden aufatmen und das Thema trump wäre reduziert auf allerlei Betrachtungen zu vermuteten Rache-Maßnahmen gegen ihn.

Aber jetzt ist nicht normalerweise. Und trump ist nicht irgendein politster.

Jetzt ist Krieg, mehr noch, jetzt ist eine Zeit, in der sich ein großer Orkan geformt hat und bereits für jedermann, der hinsieht und nachdenkt, Ausläufer zu erkennen sind.

Zuerst die gute Nachricht – und das sage ich nicht, um mich selbst zu loben, sondern weil es einfach so ist und weil es mir wichtig erscheint: Meine Einschätzung lag wohl in etwa richtig und alles läuft „nach Fahrplan“. Hoffnung ist also durchaus begründet.

An dieser Stelle muss ich ein größeres Stück zurück gehen in der Zeit. Der Einstieg ist, was ich gelegentlich schon erwähnte: Betrüger sind *nett* und *adrett gekleidet*. politster sagen nicht – was die Wahrheit wäre – „Ihr seid einfach nur Bürger-Vieh Herden, die mir schnurzegal sind und die wir belügen, verarschen und manipulieren, wie es uns passt und zwar zu *unserem* Vorteil“, wobei halbwegs intelligente politster noch anfügen müssten „… und zum Vorteil unserer Herren natürlich, denn wir selbst bekommen sozusagen nur Handgeld und eine hübsche Provision“.
Und, wichtig: Betrüger halten das „nette Gesicht“ aufrecht, *so lange es nur irgend geht*. Verständlich, denn die ahnen natürlich, was ihnen blüht, wenn sie erkannt werden.
Es gibt nur zwei Situationen, in denen Berufsbetrüger die nette Maske fallen lassen: 1) Wenn sie sie einfach nicht mehr aufrecht erhalten *können* und 2) wenn sie am Ziel sind und das/die Opfer nicht mehr brauchen.
Und zweitens ist es *nicht*, denn der deep state ist alles andere als im Ziel.

trump ist beileibe nicht so schwach wie viele ihn sehen (oder zeichnen). Beispiel: General Flynn ist aus dem Jauche-Graben heraus; dieser Tage verfügte die höhere Instanz, dass das absurde Vorgehen des akut einseitigen und „demokratischen“ „Richters“ rechtswidrig ist und dass das Verfahren gegen Gen. Flynn einzustellen ist, Punkt, Diskussion Ende.
Etwas weniger offensichtlich, aber noch schöner (und ein wesentlicher Eckpfeiler meiner Einschätzung oben, alles liefe Daumen mal Pi nach Fahrplan): Mehrere wichtige Spieler auf dem Feld, u.a. „Justiz“-Minister Barr, erwähnten Sonder-Staatsanwalt Durham und dass „im Sommer“ mit ersten „Berichten“ zu rechnen sei. „Berichte“ in Gänsefüßchen, weil ein Staatsanwalt – und ganz besonders ein Herr Durham – keine Berichte anfertigt sondern Anklagen.

Und damit sind wir auch im Zentrum der Vorgänge und werden ein besseres Verständnis und vor allem eine sinnvolle Einordnung erreichen.
Dass trump kein Präsident wie jeder andere sein würde, war von Anfang an klar, genauer gesagt, sogar schon vor dem Anfang. Der Mann stand nicht gegen die „demokraten“, sondern er stand gegen das völlig verkommene, kriminelle System, das sich insbesondere in Form des deep state zeigt und zu dem durchaus auch reichlich republikaner gehören. Entsprechend bekämpfte man ihn auch bereits vor dem Anfang, wobei man allerdings den Fehler machte, ihn (zur Erinnerung: Gemeint ist nicht die Person, sondern die Gruppe, deren „Front-Mann“ trump ist) nicht wirklich ernst zu nehmen – was nebenbei bemerkt für den klugen Plan und die guten Vorbereitungen, vor allem aber auch für die funktionierende Verschwiegenheit der Gruppe spricht; es klappte ja, den (für einen politster) „ungewöhnlichen“ Mann im Rampen-Licht und als Zielfigur (von Hohn und später Hass) zu präsentieren – und solchermaßen die Gruppe im Schatten zu lassen, wo sie weitaus besser wirken konnte.
Wie inzwischen bekannt und belegbar ist, wurden Strategie und Taktik im oval office im weissen Haus(!) festgelegt; fast alle Verbrecher bis hin zum kenianer selbst und seinem zweiten Mann, dem derzeitigen Präsidentschafts-Kandidaten joe biden waren anwesend und involviert. Bösartig, verschlagen und hemmungslos kriminell waren sie alle, wirklich hell in der Birne war aber nur einer der Verschwörer, allerdings leider ein besonders schlimmer, nämlich rice, die Vorgängerin von General Flynn. Wirft man einen näheren Blick auf dieses verbrecherische Dreckstück, so stellt man fest, dass schon ihre Herkunft interessant war: Ihr Vater war der zweite Neger, der im fed („Zentralbank“) Spitzen-Gremium („board“) war und die Mutter war auch ein besonderes Exemplar, das u.a. unter clinton im Sicherheitsrat saß und in hohen (teils Ehren-) Positionen bei diversen deep state Organisationen (z.B. brookings institute) und Unternehmen war. Eine ihrer Freundinnen, mit der sie auch gelegentlich zusammen „arbeitete“ ist übrigens die bekannte Schwerst-Kriminelle und Massenmörderin m. albright …

Da sollte der Werdegang der Tochter nicht überraschen. Wer mehr wissen will, dem empfehle ich reichlich vorhandenes Material zu studieren; ich belasse es dabei, auf ihre Ausbildung in stanford und oxford, jeweils mit einem übel riechenden ziocon Stipendium, sowie auf einen, wie ich meine sehr kennzeichnenden Vorfall hinzuweisen. In ihrer früheren Tätigkeit als stellvertrende und zuständige Aussenministerin für Afrika gab sie zu bedenken, dass man angesichts der Wahlen im selben Jahr vorsichtig mit dem – sachlich absolut angebrachten – Begriff „Geonozid“ im Zusammenhang mit den massenmörderischen Vorgängen in Ruanda sein solle. Übrigens erklärte sie viele Jahre später, dass sie das absolut nicht bedaure. Will heissen „geschissen auf massenhaft Tote dort, wichtig ist ausschließlich, dass wir die Macht behalten“.
Am Tag von trumps Amts-Antritt verfasste sie die inzwischen berühmt berüchtigte email an sich selbst, die zum Einen obama in ein gutes Licht rücken und zum Anderen ein Not-Ausgang für den Fall des Falles für sie selbst sein sollte.
Erwähnenswert erscheint es mir insbesondere, weil es recht kraftvoll indiziert, dass sie zu den sehr wenigen gehörte, die eine durchaus *ernst zu nehmende* Gefahr in trump sah und ergo die Notwendigkeit, Vorsorge zu treffen. Aber es gibt noch einen zweiten Grund: Es zeigt deutlich, dass sie den Rest der Verbrecher-Bande im weissen Haus für inkompetente Trottel hielt und dass nur Einer zumindest bedingt auf ihre Loyalität zählen konnte, nämlich der kenianer.

Aber wie gesagt, insgesamt nahm man trump nicht sonderlich ernst als Gegner. Man dachte, etwas stinkende polit-Brühe („Russiagate“) über ihn zu schütten und einen relativ dürren Pseudo-Fakten Unterbau als „Untermauerung“ zu schaffen würde reichen. Einen allerdings hatte man, genauer, hatte der kenianer, schwer auf dem Kieker: General Flynn. Der nämlich hatte dem kenianer seinerzeit in seiner Position als Chef des Militär-Geheimdienstes klar und deutlich widersprochen. Vor Kameras von „liberal und tolerant“ zu plappern ist das Eine, aber wirklich andere Sichten zu tolerieren ist für Leute wie den kenianer – wie für die meisten polit-Verbrecher – etwas ganz anderes, ergo der persönliche Rache-Feldzug gegen den General.

Als es immer klarer wurde, dass es *nicht* reicht, wählte man wieder den dummen und arroganten Weg, indem man schlicht immer weiter nachlegte und neue „Erkenntnisse“ vorlegte. Und ja, ich meine eine spezifische Form der Dummheit, die z.B. eine susan rice, die wirklich intelligent ist, wenn auch bösartig intelligent, nicht zeigt, nämlich die Arroganz eines Hirnlosen, der sich an seiner Position besäuft und sich wegen dieser für schlau und unantastbar hält. Die Abgeordneten schiff und schumer sind gute Beispiele für diese Art Dummheit. Aber auch Barrs Vorgängerin loretta lynch ist ein gutes Beispiel; sie war *offensichtlich* einseitig, kam *offensichtlich* ihrer Aufgabe nach Laune und persönlichen – und politischen – Vorlieben (nicht) nach und log *offensichtlich* und unverhohlen in Untersuchungs-Ausschüssen (was strafbar ist), weil sie offenbar dachte, als Justiz-Ministerin und willige Erfüllungs-Gehilfin des Banden-Bosses obama sei sie unantastbar.

Als das alles immer noch nicht reichte, arrangierte man über rosenstein, den damaligen de fakto Justiz-Minister, die Einrichtung der mueller Sonder-Ermittlungs Gruppe. Die wusste zwar – wie wir mittlerweile wissen – schon *am Anfang*, dass an all den frei erfundenen Vorwürfen gegen trump nichts dran war, hing aber dennoch Jahre lang wie eine dunkle Wolke über der trump Regierung. Vor allem aber hatte man mit mueller endlich ein Instrument, das auch *direkt und konkret wirksam* war und man nutzte es im wesentlichen für zweierlei: Zum Einen, um trump vage zu bedrohen und zum anderen, um trumps Umfeld zu zerlegen und abzustrafen, was jedenfalls nützlich war, um die „Ergebnisse“ den medien als weitere Zutat für ihre stinkende Brühe zu geben und zumindest dumme amis (also sehr, sehr viele) gegen trump einzunehmen, aber auch mit der Hoffnung, trump so erheblich zu schwächen. „Wer will schon für einen Mann arbeiten, dessen Umfeld womöglich morgen früh von bewaffneten Sonder-Einheiten vor laufenden Kameras festgenommen wird?“ …

Heute und zumal aus großer Entfernung hört sich das vermutlich wie Kinkerlitzchen an, aber da wurde serienweise das Leben von Leuten zerstört und zwar, wie wir heute solide belegt zu wissen beginnen, kriminell und absolut erbarmungslos agierend. Will heissen, da wurde zwar letztlich ergebnislos gehobelt aber heftig und es gab reichlich Späne und zwar verheerende. Das war zwar politisch motiviert, aber die Handlungen waren ganz konkret und praktisch und sehr schmerzvoll für die Opfer.

Aber trump blieb nicht nur ungerührt – und vor allem fest im Sattel – sondern er begann auch, Gegenschläge zu veranlassen, genauer gesagt, er veranlasste einiges an Aufklärung, insbesondere auch durch seinen Freund und Anwalt Rudi Guliani, der z.B. porkoschenko öffentlich „nackt vorführte“ und als offensichtlichen Verbrecher erkennbar machte und auch den Gegnern nicht nur grobe Klötze ins Getriebe praktizierte sondern sie und ihre Vorhaltungen auch als nichts weiter als stinkende heisse Luftnummern erkennbar machte.

Und die trump Gruppe ist gut organisiert und hat bzw. verschaffte sich ein erstaunliches Maß an Zugang zu Informationen aus dem Inneren der Zentren der Gegner. Auffällig sind in diesem Zusammenhang vor allem zwei Gruppen, eine Gruppe von Anwälten, die schon zahlreiche Klagen angestrengt und gewonnen hat, um an vertrauliche Daten aus dem Inneren z.B. des fbi oder von clinton zu kommen, sowie eine Gruppe („Projekt Veritas“), die als Schwerpunkt den Kampf gegen die medien und internet Konzerne erfolgreich betreibt und z.B. gerade erst 1A Beweise aus dem Inneren der facebook Verbrecher-Organisation geliefert hat, die belegen, dass dort *bewusst* extrem einseitig zensiert und manipuliert wird. Und man hat wohl schon seit langem auch einen direkten Draht zu den militärischen Geheimdiensten, insbesondere auch zur nsa; das ist insofern äusserst bedrohlich für die „liberalen“, weil die nsa der Dienst ist, der zu so ziemlich allem an Kommunikation (aber auch zu Konzern-Netzwerken) einen diskreten aber äusserst massiven und umfassenden Zugang hat. Randanmerkung: Admiral Rogers, ein Ex nsa Chef hat *maßgeblich* dazu beigetragen, den hoch-kriminellen fisa (Spezial-Gericht für Abhören und Überwachen) Eklat der „demokraten“ und des fbi aufzudecken.

Dass das Ganze, wenn auch – noch – weithin ungesehen sehr gut organisiert ist, zeigt sich an immer wieder zu beobachtenden Mustern, die auch einen Hinweis auf die taktische Leitlinie geben. Es wird immer erkennbarer, dass die Leitlinie die ist, rechtsstaatlich sauber vorzugehen, die Verfassung zu achten und die „liberalen“ Kriminellen (relativ bald beginnend) schön sauber und korrekt mit Gerichts-Verfahren zu erledigen. Und zwar in *einer* großen Aufräum-Aktion, wenn gleich diese auch in mehreren Wellen erfolgen und Monate, wenn nicht Jahre dauern dürfte.
Der Anfang ist fast immer der, einen ersten Sumpf-Kraken Arm ans Licht zu zerren. Das wird meist – zweifellos mit solider Unterstützung insbesondere durch Aufklärungs-Material – von einer der oben erwähnten Gruppen erledigt; da klagt dann z.B. die Anwalts-Gruppe vertrauliches Material frei, aus dem sich absolut klar und offensichtlich ergibt, dass alles rund um die clintons eine gewaltige hoch-kriminelle Eiterbrühe ist, oder die veritas Leute bringen Belege, dass die internet Konzerne akut Verfassungs- und rechtswidrig agieren und *massiv* versuchen, die Wahlen zugunsten der „demokraten“ zu manipulieren.
Damit wird vor allem zweierlei erreicht: Zum Einen kann die Bevölkerung auf solidem Weg (mit klaren Belegen) einen Einblick in die Wirklichkeit erhalten (und natürlich kann man damit auch instabile oder noch unentschlossene Abgeordnete in die richtige Richtung drängen) und zum Zweiten werden damit Anhalts-Punkte *offiziell* zugänglich, anhand derer dann der noch funktionierende Teil der Justiz-Behören tätig werden kann.
Dieser Punkt ist (insbesondere angesichts der taktischen Leitlinie) wichtig und so verdeutliche ich das noch: Ein sehr erheblicher Teil der Verbrechen werden von den „liberalen“ ja in einer Art Dunkel-Zone begangen, z.B. im vertraulichen Kreis und nötigenfalls noch ein bisschen auf passable aussehend geschminkt; in aller Regel allerdings erfahren die Bürger davon nie etwas. Das Vorgehen der fbi Verbrecher-Bande ist ein gutes Beispiel. Das heisst aber auch, dass der (noch funktionierenden) Justiz die Hände gebunden sind, denn man kann nicht einfach mal eben z.B. clinton oder einen hochrangigen fbi Mann anklagen; dazu braucht man schon recht greifbare und solide Anhaltspunkte.
Und so besteht ein wesentliches Problem der trump Gruppe/der patrioten darin, dass sie zwar alle Informationen haben, sie aber nicht nutzen können, weil sie fast durch die Bank streng vertraulich sind (z.B. von der nsa kommen und zwar inoffiziell). Es ist allerdings auch anzumerken, dass das zugleich ein guter Schutz ist, denn wenn der Gegner die Informationen nicht kennt (oft nicht einmal, dass er überhaupt ein Ermittlungs-Ziel ist), dann kann er auch keine Abwehr-Maßnahmen treffen.
Wie auch immer, trump scheint entschlossen (ähnlich zu Putin) stets rechtlich sauber vorzugehen und insbesondere nicht einmal die schlimmsten Verbrecher wie z.B. clinton zu „verunfallen“, sondern alle hübsch sauber vor Gericht zu bringen.
Die oben erwähnten Gruppen schaffen sozusagen die notwendige Brücke. Durch sie wird jedenfalls genug bekannt um ein Ermittlungs-Verfahren einzuleiten, das nicht auf vagem Verdacht (oder geheimen Informationen) beruht, sondern auf konkreten und greifbaren Belegen. Und ja, *natürlich* ist das timing der Gruppen keineswegs zufällig.

Dazu, insbesondere im Hinblick auf das timing, kommen noch so einige andere wichtige Faktoren, der z.B. dass Anklagen sinnlos sind, wenn die Richter selbst zum „demokraten“ und „liberalen“ Kartell gehören und also wie zum Beispiel, das „demokratische“, verbrecherische Dreckstück, das Roger Stone rechtlich verkrüppelt und verurteilt hat, „demokraten“ immer für unschuldig, Patrioten aber immer für schuldig erklärt.
Es hat also durchaus einen Grund, dass der kenianer viele Richter-Posten unbesetzt ließ; er hatte schlicht keine Not, denn es gab mehr als reichlich genug willige Handlanger in den weitgehend verseuchten Gerichten. trump dagegen *braucht* zumindest eine passable Grund-Ausstattung von Verfassung und Recht achtenden wirklichen Richtern – und so besetzt er wie wild Richter-Posten; dieser Tage schon den 200ten.

Und noch etwas ist maßgeblich: Die Arroganz und Dummheit des riesigen „demokraten“ Verbrecher-Klans, der sich so sicher wähnte, dass er trump als Ärgernis aber – zumindest lange – nicht als Gefahr wahrnahm und behandelte. Zugegeben, trump machte es ihnen auch leicht indem er, fast möchte man sagen, den Trottel mimte.
Seit einer Weile allerdings *haben* die Verbrecher erkannt, dass nicht trump abgewählt und „gekreuzigt“ enden könnte sondern *sie selbst* in Gefängnis-Zellen.

In so einer Situation rüsten Verbrecher-Gangs auf, aber diese Route zeigt sich als versperrt. Die Polizisten in amärrika müssen zwar reichlich einstecken, aber die Mehrheit ist noch nicht vernuttet genug, um sich gegen ihren Helden und ihre große Hoffnung (denn das ist trump für viele von denen) zu wenden. Und das Militär ist in praktisch jedem Land konservativ; das liegt in der Natur der Sache (übrigens auch in der UDSSR).
Also versuchten die „liberalen“ eben, sich eine „Armee“ aus extremistischen Anhängern und migranten zu schaffen – und genau das sind die ganzen antifa, blm, usw. Banden! Deren Wirken ist es, das wir im TV sehen.
Natürlich ist das nicht ganz billig, denn zumindest viele „friedliche Protestierer“ werden natürlich bezahlt (das ist belegt und bewiesen), aber diverse „liberale“ Konzerne und Milliardäre nehmen das „gerne“ auf sich, denn es ist allemal billiger als alles zu verlieren. Und *natürlich* hilft auch die Ultra-Drecksau soros kräftig mit.

Nur: Das Alles sollte nicht über die Realität hinweg täuschen! Die demokratten und „liberalen“ sind – wohl begründet – in Panik. *Deshalb* versuchen sie es nun mit „Armeen“ aus Verbrechern, Abschaum und terroristen und *deshalb* versuchen sie den (aus ihrer, übrigens falschen, Sicht) einzigen gefährlichen Gegenspieler, die Polizei, auszuschalten.

Aber sie werden meiner Einschätzung nach so gut wie sicher scheitern.

Erklärung: Die Abschaum-„Armee“ der „demokraten“ ist nahezu wertlos. Wer mit diesen Leuten in den Krieg zieht, der wird verlieren, sowie ein auch nur halbwegs ausgebildeter und organisierter Gegner auftaucht. Nur mal so als Hinweis: trump braucht nichtmal unbedingt die Polizei oder die Armee. Nötigenfalls sind 48 Stunden nach seinem Aufruf Zehntausende Ex-Soldaten unter Waffen und an ihren Einsatz-Orten. Plus nochmals zehntausend Militia-Leute. Plus überall reichlich Polizisten, die zwar kastriert wurden (und nicht gegen den Abschaum kämpfen dürfen – aber wegsehen, das können sie), die für freie Straßen, Infra-Struktur usw. sorgen und aktuelle und hinreichend präzise Informationen über die Abschaum-Armee haben. Und *überall* wird es Leute geben, die Nahrungsmittel, einen Platz zum Schlafen, usw. bereitstellen.

Und *das* beschreibt meine Ansicht nach die Situation und die aktuellen Probleme. Um die Abschaum-„Armee“ der „liberalen“ geht es kaum. Die meisten von denen rennen von alleine weg, wenn sie wirklichen und organisierten Kämpfern begegnen. Nein, es geht um etwas anderes, um die Frage nämlich, ob sich das Risiko einer Art Bürger-Krieg – nebst den vielen und nur unzureichend einschätzbaren „Neben-Effekten“ und denkbaren Eskalationen – vermeiden lässt und trump es wie geplant sauber und Rechts-konform durchziehen kann, weil die „liberalen“ politster kapieren, dass sie fertig haben und weiterzumachen den Übergang von drohenden Gefängnis-Strafen hin zu Kugeln im Schädeln einläuten könnte, oder ob das nicht gelingt und es zum Kampf auf den Straßen kommt.
Meine Einschätzung ist die, dass der Plan (der die Panik-Reaktion der „liberalen“ durchaus vorher sah) der ist, einen zunehmend breiten Weg Richtung Sonder-Staatsanwalt Durham zu beschreiten. Das wird zwar kaum einen „liberalen“ überzeugen, aber es wird reichlich Dampf aus den Kreisen der „demokraten“ überall im Land nehmen, denn, davon bin ich überzeugt, viele von denen wissen *nicht*, was für Verbrecher sie da unterstützen; die glauben *wirklich* sie stünden auf der richtigen Seite. Das Schwert der Wahrheit dürfte zumindest vielen davon die Augen öffnen.
Wie gesagt, die Wahlen sind nicht morgen. Sie sind im November …

179 Gedanken zu „Dies und Das – Der Orkan (2)“

  1. @Russophilus- am Rande für „man weiß nie was für was gut ist:

    Nachdem es in Stuttgart eine „Partyszene“ gab, bringt jetzt unser Identärenchef SELLNER schmunzelnd ein Video mit „Türkische Partyszene vernichtet Wiener Antifa“ :

    https://www.youtube.com/watch?v=Zhu-jGjxWR0

    Diesmal hatte die Antifa es nicht mit einheimischen Seicherln zu tun, sondern mit echten (?) Faschisten, nämlich den türkischen Grauen Wölfen. Und schon schrie man nach der gehassten Polizei.

    mfg
    vom Bergvolk

  2. Aber eine Frage hätte ich: denken Sie dass die Wahlen in den USA von Seiten der demokratten gefälscht werden könnten, oder halten Sie das für ausgeschlossen?

    1. „ausgeschlossen“ ist ein sehr großes Wort, aber ich sehe es so: *Versuchen* würden die demokratten es garantiert und man kann darauf wetten, dass sie bereits an der Umsetzung hässlicher Pläne arbeiten (Randanmerkung: Sie versuchen auch gerade (mal wieder) DC zu einem Bundesstaat zu machen, weil der natürlich unter ihrer Kontrolle wäre, aber sie werden wieder versagen), aber ich gehe davon aus, dass die Wahlen in so mancher Hinsicht sehr anders laufen werden als die „demokraten“ das vorgesehen haben.

    2. Sehr geehrter Hank, machen sie doch schon, die Rassenunruhen, können sie , nach dem jetzigen Startschuss, kurz vor dem Wahltermin, noch mal so richtig Aufkochen lassen, so das die Bürger, völlig ander Probleme haben, als QWahlen.
      Dann interessiert niemand, das Biden, ein Überführter Verbrecher: *Ukraine* ist

      1. Ja, stimmt, Herr Klinkenberg, wobei andererseits die Rassenunruhen aber auch viele abschrecken könnten und in die Arme des law and order Mann Trump treiben.

  3. Vielen Dank für diesen interessanten Ausblick und die positive Einschätzung!

    Wie stark demokratisch -DS-Nahestehende unter Stress sind und wie schräg mit Scheuklappen sie die Verhältnisse einschätzen, weil sie sich immer nur an ihren eigenen Fake-Strohhalmen aufhängen und alles Andre abstreiten, zeigt dieses Gespräch im DS-Fan-Sender Deutschlandfunk:

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/wahlkampf-in-den-usa-wird-es-eng-fuer-trump.1083.de.html?dram:article_id=479232

    Der einzige Nicht-DS-Gast von den „Republikanern in Europa“, korrigiert geduldig jedes der üblichen durchgehechelten Fake-Anti-Trump-Narrativ, perlt aber alles an der Imprägnierung der Gehirngewaschenen ab.

    Unter Andrem wird klar, dass in Video-Wahlkampfaktionen der senil-demente Schwerstkriminelle Biden auf auf keine 1000 Zuseher kommt, aber locker 10 Millionen bei Trump zuschauen wollen. Trotzdem sind die DS-Fans vom GEZDeutschlandfunk, Biden wird gewählt.

    In der Wahlkampfrede in Tulsa macht Trump klar, dass er erstmal gar nicht dran denkt, z.B. in Seattle aufzuräumen. Er will die mal machen lassen. Sie sollen zeigen, was für unfähiger Abschaum sie sind und wie sie ohne Polizei etc. von selbst auf die Schnauze fallen werden… und wenn er doch irgendwann meint, es sei mal Zeit aufzuräumen, dann ist das in ein paar Stunden erledigt.
    Solange sollen die zeigen, was sie sind…

    https://www.youtube.com/watch?v=EHYgZWAvIIs ab ca. 00:50:30 tritt Trump auf

    Sogar die Videos, in denen Trump beim Wassertrinken und beim Rampe-Bergabgehen diskreditiert wird, haben sie im DLF als wichtige Punkte gesehen. (ab ca. 01:16:05 geht Trump in seiner Rede auf diese Fake-News-Anker-Nachrichten ein – besser als zeitgenössisches Kabarett!)

    Ich freu mich jedenfalls sehr auf Live- Duelle zwischen Biden und Trump…

    Wenn man sich anschaut, wie hysterisch-verkrampft die DS-Ratten um Biden (auch diejenigen in Deutschland) agieren und tönen – und wie authentisch locker-entspannt Trump auftritt, dürfte keine Frage sein, wer welches Wissen / welche Pläne wer hat und wer die Wahl gewinnen wird.

  4. Ich muss etwas ausholen, um letztlich auf amiland zu kommen.

    Das Ziel der Dunklen scheint allgemein bekannt: eine Weltregierung. Also, was coudenhove-calergi für eu-ropa niederschrieb auf die ganze Welt projiziert (Motto: keine Grenzen – keine Kriege). Wie kommt man nun zu solch einer weltumspannenden Regierung? Mit viel List und Tücke.

    In den 60-ern bis 70-ern wurde eine Theorie gefahren. Kurz umschrieben: die Kommunisten (UdSSR/VR China) sollen ein klein wenig kapitalistischer werden, während amiland gleichzeitig ein klein wenig sozialistischer wird (so Richtung eu-ropäischer Sozialstaat). Daher verlegten die amis ihre Produktion nach China (als „humanitäre Hilfeleistung“, damit die VR kapitalistischer wird) und die Sowjets machten sie auf den „Perestrojka-Weg“ auf! Am Ende hätten sich ALLE (amis, eu-ropäer, Russen und Chinesen) als mehr oder weniger gleichberechtigt in der UN, als Weltregierung, finden sollen.

    Was ist jedoch tatsächlich geschehen? Nun, die Dunklen haben ihren ami-Schoßhund den Befehl „FASS“ erteilt, als die Sowjets sich „zu Perestrojka bückten“. Der Plan wurde nun „leicht“ verändert. Die Weltregierung war weiterhin angesagt. Allerdings jetzt: mit ami-wertewesten- Alleinherrschaft!

    Da sich Russland (mit Putin) quasi am eigenen Schopf aus der Misere zog, musste eine neue Taktik her; selbstverständlich bleibt das Ziel dabei gleich. Heute scheint die sog. Chaos-Taktik zur Anwendung zu gelangen. Die Dunklen gehen davon aus, dass die Menschen nach einer Weltregierung förmlich lechzen werden, wenn nur genug Chaos herrscht (z.B. Covid, flüchtiletten etc.).

    Übrigens, kann man bei Deutschland die div. Richtungswechsel gut erkennen: 1. in den 70-ern kniet man in Warschau quasi vor den Ostblock nieder (eine Art „Zeichen der Versöhnung“); 2. in den 90-ern ist man mit dem „Sozialisten“ Schröder an vorderster Front, wenn es um „Friedensmissionen“ oder Anerkennung neuer Staaten geht (als eine Art Prellbock der amis); 3. heute versinkt man im Chaos (und das ziemlich „systematisch“ … Sanktionen gegen Russland/Flüchtiletten/Kasper-Politiker)

    Im Artikel wurde die Hexe albright (neben der Hexe rice) erwähnt: Die Hexe albright ist Tochter eines tschechischen Diplomaten, der seinen Glauben im 2. WK wechselte (von jüdisch auf katholisch). Die Hexe albright lebte über Jahre in Belgrad (Vater arbeitete vor und nach dem Krieg an der Botschaft). 1948 wanderte die Hexe samt Familie nach amiland aus. Sie heiratete und wechselte abermals ihren Glauben (von katholisch zur Episkopalkirche). Die Hexe albright war eine der treibende Kräfte hinter dem „barmherzigen Engel“ (so wurde die nato-Aggression auf Serbien genannt). Über die Hexe rice gibt es auch so einiges; würde aber den Rahmen sprengen …

    Ein anderer „ami-Satansbraten“ war ein gewisser montgomery. Er hat, als cia-Mann, den Bulgaren Todor Zhivkov gestürzt (also den Kommunismus in Bulgarien), dann Kroatien „ent-Tudjmanisiert“ (= so Richtung ent-Nazifiziert, um aus Kroatien ein „harmloses/schönes eu-Land“ zu machen, nachdem es im Krieg der 90-er seine Pflicht getan hat), um letztlich in Serbien zu wüten. Er hat eine Schneise der Verwüstung hinter sich gelassen.

    Was sind die Motive von Hexe und Satansbraten? PROFANE Gründe … sie wollen in der ami-Hierarchie aufsteigen. Für die gilt: je rücksichtsloser, umso erfolgreicher.

    Wenn man nun beides zusammenfügt (grundsätzliche, abgrundtiefe Skrupellosigkeit und Chaos-Theorie) landen wir im heutigen amiland! Dazu gehört der Kampf von Not und Elend (der hitzköpfige Donald gegen den senilen biden).

    Wie es bis zu den Wahlen weitergehen könnten? Nun, wenn der eine verhaftet, könnte der andere eine zweite Welle (oder gar: eine schlimmere, mutierte Version von Corona? … man weiß es nicht …) aus dem Hut zaubern; so ungefähr im Oktober, kurz vor den Wahlen. Noch dazu haben beide Helden, mehr oder weniger offen, angekündigt, eine Wahlniederlage NICHT anerkennen zu wollen … Wichtig wäre dabei nur eines: es kommt ALLES, vermeintlich Gutes und vermeintlich Böses, aus ein- und derselben Küche, die die Weltregierung anstrebt.

    Zu den Bundesstaaten (nur mal so, als Anregung): Ist es nicht seltsam, dass ausgerechnet heute, einige Bundesstaaten draufkommen, dass sie sich gegen den Präsidenten auflehnen können? WO bitte waren sie die letzten 250 Jahre? Bis auf eine Ausnahme, Kampf Süd- gegen Nordstaaten (wobei auch hier auf beiden Seiten im Verbund) sind sie doch bisher „IMMER BRAV DEM PRÄSIDENTEN GEFOLGT“ … ganz gleich, aus welchem Lager dieser kam.

    Auf den Punkt gebracht: Warum gab es bisher keinen (solch offenen!) Kampf von Bundesstaaten, deren Präsidentschaftskandidat die Wahl verloren hat, gegen den amtierenden Präsidenten??? Eigentlich müsste die ami-Geschichte voll davon sein … bzw. amiland längst auseinander gebrochen … bei der FREIHEIT!

    Kurzum: Es könnte konservativer werden … es könnte liberaler werden … auf jeden Fall wird es eins werden: chaotischer.

    1. @ sloga

      Danke, dass Sie mich an die „Konvergenz-Theorie“ erinnert haben. Ich las davon zum ersten mal 1971 (?) in unserer DDR-Studenten-Zeitung. Wie diese Annäherung gesellschaftlich unterschiedlicher Systeme auf lange Sicht erfolgen sollte, blieb mir damals ein Rätsel. Jedenfalls konnte ich mir nicht vorstellen, wie das mit einem auf seine „Klassenwurzeln“ bedachtes sozialistisch-kommunistisches System gehen sollte. Das konnte in meiner Vorstellung nur wahr werden, indem der Westen seinen Charakter wandelt.

      Trotzdem führte „Wandel durch Annäherung“ zum westlichen Ziel, der Liquidation einer durchaus lebensfähigen gesellschaftlichen Alternative im Osten Europas.

      Soweit ich mich erinnere, war die „Konvergenz-Theorie“ eine Reaktion auf die „Politik der friedlichen Koexistenz“, die die Warschauer-Vertrags-Staaten seit 1960/61 auf der internationalen Bühne immer nachdrücklicher vertraten. Die am 13. August 1961 errichteten Grenzbefestigungen der DDR zwangen dann auch die NATO zum Umdenken.
      Die Prinzipien der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschafts-Ordnungen waren erstmals 1955 zwischen China und Indien auf der Bandung-Konferenz in Indonesien vereinbart worden.
      Die KP China brachte dieses Wissen damals in die internationalen Konferenzen der kommunistischen und Arbeiterparteien mit ein. Als es dann zum Bruch zwischen der KPdSU und der KP China kam, bewahrte die sowjetische Seite es, indem sie die Politik der friedlichen Koexistenz auf internationaler Ebene zur politischen Hauptlinie machte. (Ich sehe heute noch meine Großmutter durchs Haus laufen und freudestrahlend verkünden, dass es keinen neuen Weltkrieg geben wird. Das war nach dem letzten Partei-Treffen in Moskau.)

      Nach der Konvergenz-Theorie kam Willy Brandts „neue Ost-Politik“, der Club of Rom mit seinen Warnungen von der Erschöpfung der globalen Ressourcen, dann die Helsinki-Konferenz, dann die Losung und die politische Praxis im Osten „Wir müssen die Entspannungs-Politik ökonomisch fundieren“, dann Gorbatschows Herumreiten auf übergeordneten Menschheits-Interessen, anstatt die eigenen Gesellschaft-Interessen zu priorisieren … usw.

      Die Politik der friedlichen Koexistenz ist heute noch im russischen Streben nach Achtung des Völkerrechts und der Schaffung einer multipolaren Welt zu finden, das auch das Unabhängigkeit und Existenz-Recht der usppa oder Israels achtet.
      Nur eine von diesen beiden Staaten ausgehende militärische Aggression gegen andere Länder oder ein staatlicher Hilferuf seitens der usppa oder Israels könnte ein russisches Eingreifen bewirken (falls Russland überhaupt gewillt und fähig dazu ist).

      1. @ HPB

        Gern geschehen! Ich setzte noch einmal hier an.

        Die Kommunisten arbeiten fleißig an der „Konvergenz-Theorie“, während der Anführer der Dunklen (amis) ganz Anderes im Sinn hat.

        Blickwinkel China: Mit dem sog. „Tiananmen-Massaker“ (April 1989) haben die wertewestler angedeutet, wohin die Reise gehen könnte. Dann kam Mauerfall bzw. Zerfall der UdSSR. Darauf folgte in den 90-ern der Raubbau an der RF. Während also Russland von den Dunklen (per wertewesten … DAS Werkzeug der Dunklen) geschändet wurde, konnte sich China „fröhlich und munter“ weiterentwickeln. Warum, liegt klar auf der Hand. Solange die Dunklen die Atomwaffen kontrollieren, solange ging keinerlei Gefahr von China aus. Es hätte sogar DOPPELTE EINNAHMEN fahren können, ohne viel Sorge auszulösen, weil eben Wirtschaften JEDERZEIT zerstört werden können.

        Beispiel Corona: Man stelle sich vor, die RF wäre weiterhin „besetzt“, während Corona auftritt.Desweiteren, erinnere man sich, dass man uns zu Beginn erzählt hat, dass sich das Virus auf Waren/Dingen „bis zu xy-Wochen halten kann“. Fertig! 1. Ich lasse die Chinesen nicht mehr ausreisen (und Länder, die Chinesen einreisen lassen, lasse ich ebenfalls nicht mehr zu mir). 2. Ich (eigentlich: die ganze Welt) kaufe keine Waren mehr aus China (da eben Corona-verseucht). Eher nach Wochen als nach Monaten habe ich in China (nunmehr mit reicher Ober- und gut situierter Mittelschicht) Chaos BIS ZUM ANSCHLAG …

        Im Grunde wollten die Dunklen, bevor sie (wann auch immer …) zugeschlagen hätten, aus Chinesen „zweite amis“ machen (natürlich nicht durch und durch … es genügte eine kritische Masse = wohlhabende Elite … schließlich brauchte man „die zweiten amis“ nicht über Jahrzehnte als Vorführmodell (wie einst vsa oder brd), sondern es ging dabei um die Zerschlagung des chin. WIR … Vergleich zu BRD: vom Wirtschaftswunder per Katastrophe direkt ins HEUTE katapultiert).

        Als Putin kam, hatte der wertewesten – von heute auf morgen – gleich zwei Probleme: 1. nicht mehr die Gewalt über das (Welt-)Militär … und 2. nun ein China, welches vom wertewesten „zum Schlachten aufgepäppelt (Mastvieh)“ wurde, sich Dank Tierliebhaber (Putin) befreien könnte (und konnte …). Der wertewesten IST sowohl militärisch als auch wirtschaftlich UNTERLEGEN. Was immer er auch tun und machen mag, trifft es SEINE verwöhnten Wohlstands-Michel IMMER härter, als den Gegner (Dank Vorgeschichte … somit: Dank wertewesten: zähere/mehr gestählte Russen/Chinesen).

        Daher halte ich von der „sub-Matrix“, Putin wäre schwächlich, zögernd, während Donald der Macher und Retter ist, wenig. Es ist genau umgekehrt. Denn, wie man das Ding auch drehen mag: OHNE PUTIN KEIN DONALD!

        1. Detail zu Corona:

          Bei der Parade in Moskau waren zwei Serben zu geben. Im Beitrag ab Min. 03:30: zweiter von Rechts: Vucic, Präsident Serbiens; ganz links außen: Dodik (Anführer der Republika Srpska … autonomes Gebiet Bosniens … also: KEIN Staat! … alle anderen waren Staatsoberhäupter).

          https://www.youtube.com/watch?v=gvvk6sEyUlM

          Das ist nicht der Punkt.

          Dodik trat nach seiner Rückkehr im Staatsfernsehen auf. Er war ziemlich stolz, beim Empfang neben Putin gesessen zu haben. Im Beitrag ist ab Min. 11:47 der Prunksaal im Kreml, für ganz besondere Anlässe, zu sehen bzw. Dodik neben Putin.

          https://www.youtube.com/watch?v=Oaeyba3qGSo

          Aber, auch das ist nicht der Punkt.

          Der Punkt ist, dass Dodik beim Gespräch im Staatsfernsehen aus dem Nähkästchen plauderte. Er meinte: „In der Runde (Anmk: ich vermute: Putin) wurde, neben vielen anderen Themen, auch über Corona gesprochen. Man (Anmk: Putin?) ist überzeugt, das Virus wäre künstlich. Die Impfung gegen Corona ist nicht bloß als einmalige Sache geplant, sondern sollte ALLJÄHRLICH wiederholt werden.“

          Das würde dann mMn in Richtung „Grippe-Impfungen“ gehen …

          1. Die ganze Sache mit den Impfungen gegen das Virus ist völlig unglaubwürdig. Wieso beispielsweise gibt es immer noch keine Impfung gegen HIV. Jahrzehnte hat man Zeit gehabt, sich dafür zu interessieren. Und jetzt ein Impfstoff gegen Cov mal so eben aus dem Hut gezaubert.

      2. @HPB:
        Es sollte unbedingt der Umstand beachtet werden, dass gorbatschuft NICHT der der einzige (anerkannte) und erste Verräter in der UDSSR war. Die Reduzierung auf ihn als einzigen Verräter ergibt mAn ein falsches Bild.
        MMn viel wichtiger als gorbatschuft war chrustchow, nur stand der noch unter einer *weit besser* funktionierenden Aufsicht, musste also *sehr* unverdächtig agieren.
        Die Zersetzungsarbeit von chrustchow ist mbMn sehr viel effektiver und zersörerischer gewesen und hatte die „Erfolge“ gorbatschufts (und anderen davor !!) erst ermöglicht.
        Die von Ihnen erwähnten Umstände (Entscheidungen wie Bruch der KPd SU und Chinas) fallen in erster Linie in die Zeit chrustschows !
        Diesem Umstand sollte man eine angemessene Aufmerksamkeit widmen !
        Die scheinbare aggresive Haltung und Handlungen der SU gegenüber den amis waren samt und sonders VORGESPIELTES THEATER um den amis ihre Legitimation zu geben.
        Und WARUM investierte der westen in China ? Wohl in erster Linie wegen der vom westen gewünschten AB- Spaltung von der SU natürlich !
        Mat hatte damit (mit der sog. „investition“) eine ständige Präsenz innerhalb Chinas geschaffen, wichtige vorarbeit für den nachfolgenden ngo und anderen Dreck.

        Die Grabarbeiten zur Unterminierung von Staaten brauchen ebenfalls ihre Grundlagen.
        Und sowieso stand eine wie auch immer geartete Aggression der SU gegenüber wem auch immer im westen NIEMALS auf der Agenda der SU, mAn .
        Die Betrachtungen der offiziellen Historie führen rasch zu einem falschen Bild.
        Aber auch die SU hat kein Interesse an der Offenlegung des Grades seiner Infiltrierung durch den westen.

        1. @ Luzifer

          Ob „Verrat“ für Chruschtschows Treiben der richtige Begriff ist, wage ich nicht zu behaupten. Auf jeden Fall neigte er – ebenso wie Mao – dazu, dem subjektiven Faktor, also dem menschlichen Bewusstsein und der Mobilisierungs-fähigkeit der Volksmassen auf bestimmte Ziele hin höchste Priorität zuzubilligen. Wobei den objektiven Handlungsbedingungen zu wenig Beachtung geschenkt wurde. Was bei Mao als „der große Sprung nach vorn“ daher kam, war bei Nikita Sergejewitsch beispielsweise die Neulandgewinnung. Das entsprang aus ihren Kriegserfahrungen.
          In beiden Fällen führten anfängliche Erfolge bald in eine erfolglose Sackgasse.
          Der Vorwurf des politischen Voluntarismus auf wirtschaftlichen Gebiet, den die KPdSU später an die KP Chinas adressierte, traf zweifellos auch auf sie selbst zu. Siehe der „Reform-Eifer“ Chruschtschows, der zur Fehllenkung gesellschaftlicher Ressourcen und wirtschaftlichen Verlusten führte.

          Aber bezüglich Warschauer Pakt und Grenzsicherung der DDR muss man ihm zugute halten, das Richtige getan zu haben. Immerhin blieb Europa bis zum Beginn der 90-er Jahre Krieg erspart.
          Der „Reform-Eifer“ wirkte sogar ansteckend. Nach der Grenzsicherung 1961 konnte die DDR ihren 7-Jahr-Plan zur Entwicklung der Grundlagen der sozialistischen Gesellschaft von 1958 bis 1965 einigermaßen mit Erfolg erfüllen. Doch da war noch viel zu tun. Deswegen setzte die politische Führung um Walter Ulbricht für die nächsten Jahre auf eine neues System der Planung und Leitung der Volkswirtschaft mit mehr Selbständigkeit und Eigenverantwortung der volkseigenen Betriebe („sozialistische Marktwirtschaft“?). Nach Chruschtschows Sturz wurde diese experimentelle Neuerung unter dem Einfluss Breshnews abgesagt. Günter Mittag passte sich an; Erich Apel nahm sich das Leben.

          Während die DDR mit dem nächsten 5-Jahr-Plan weiter an den Grundlagen der sozialistischen Gesellschaft werkte, erklärten die Tschechen und Slowaken, damit schon fertig zu sein und gaben sich den Namen CSSR. Worüber ich mich damals wunderte, ist mir heute klarer. Beide Teile des gemeinsamen Staates hatten kaum größere Zerstörungen durch Krieg oder Reparationen erlitten wie die späteren DDR-ler. Deshalb und auch in Anbetracht ständiger Menschen-Verluste durch Abwanderung in den Westen und Sanktionen dauerte hier alles länger, um eine funktionierende Volkswirtschaft aufzubauen.

          Die Tschechen und Slowaken sonnten sich derweil in ihrer entwickelten sozialistischen Gesellschaft und wollten mehr Pluralität als Ausdruck sozialistischer Demokratie. Siehe Prager Frühling unter Alexander Dubcek 1968. Mit Nikita Sergejewitsch in der sowjetischen Führung wäre dieser Gesellschafts-Versuch vielleicht sogar länger oder anders verlaufen?

    2. Das liegt wohl daran das die letzten Präsidenten nach Ronald Regan alle für den gleichen Deep State arbeiteten, die Parteizugehörigkeit war da nur nebensächlich.
      Für die Globalisten ist Trump der Super GAU, die haben nie und nimmer mit einer Niederlage von Clinton gerechnet.

  5. @Russophilus,

    vielen lieben Dank erneut für Ihren wieder sehr aufschlussreichen Artikel.

    Ergänzend lasse ich hier mal Zbigniew Brzeziński zu Wort kommen aus seinem 2012er Buch: Strategic Vision:

    Er sieht 5 Gemeinsamkeiten zwischen der UdSSR der 80er Jahre und dem (noch) Imperium im Jahre 2012:

    1.) festgefahrenes und reformunfähiges politisches System
    2.) Bankrott durch militärische Abenteuer und übermäßige Rüstung
    3.) sinkender Lebensstandard der Bevölkerung
    4.) eine Machtelite die nur ihre Privilegien verteidigen will und die soziale Ungleichheit ausblendet.
    5.) Kompensation des inneren Legitimitätsverlustes durch außenpolitische Feindseligkeiten (Meint der hier Afghanistan? So dreist wird er doch wohl nicht sein?)

    Es wäre schon besser, wenn Trump gewinnt. Danach kann ich wieder auf ihn schimpfen ob seiner katastrophalen Venezuela, Irak, Iran, Syrien, etc. Politik.

    China und Russland nicht – die können das gut ab.

  6. Die Hintergründe, die ich hier lesen kann, sind sonst nur jemandem zugänglich, der einerseits sich intensiv damit beschäftigt und andererseits auch die (wenigen) richtigen Quellen kennt und dazu noch die Sprache (englisch) besser beherrscht, als ich es tue.

    Das alles kann ich nicht, deshalb meinen herzlichen Dank an Russophilus, verbunden mit meinem Dank an die regelmässigen Kommentatoren hier, die den Blick noch erweitern.
    Insbesondere möchte ich deshalb sloga erwähnen, der immer den Blickwinkel aus dem slawischsprachlichen Raum, insbesondere Serbien, einfügt, der Menschen wie mir völlig verschlossen ist.
    Wo sonst kann ich derlei lesen? Richtig, in dieser Dichte nirgends!

  7. Danke für den aktuellen Einblick in den „US-Sumpf“ und die „Trocken-Legungs-Versuche“, Russophilus.

    Bezüglich Trumps Bemühen und Strategie zum Wahlsieg bin ich nicht übermäßig optimistisch. In meinen -Vorahnungen sehe ich das us-Staatsschiff 2021 sinken.
    Darauf deutet auch das Verhalten vieler internationaler Spieler hin. Die halten einfach still und wehren sich nur (soweit nötig), wenn sie angegriffen werden. Es macht den Eindruck, als würden alle Eingeweihten mit Argus-Augen das Spiel auf und hinter der Bühne beobachten, um ja nichts von der Aufführung zu verpassen und rechtzeitig die eigenen Claims zu sichern oder zu erweitern.

    Der neue Artikel von Thierry Meyssan „Wie Washington triumphieren will“ gibt dazu bedenkliche Hinweise.
    Link: https://www.voltairenet.org/article210303.html

    Er skizziert darin die neue Lage im Nahen und Mittleren Osten. Ohne auf Details einzugehen, sei hervor gehoben, dass der Iran sich neuerdings in Libyen auf die Seite der Türkei und der Tripoliser Regierung geschlagen hat. Wenn er der dortigen Regierung Unterstützung verspricht, werden dem auch Taten folgen. Das läuft auf die Inbesitznahme eines verwaisten Macht-Claims und ein taktisches – später strategisches – Bündnis mit der Türkei dort hinaus. Am „Horizont“ zeichnet sich ein Bündnis islamischer Heerscharen sunnitischer und schiitischer Ausrichtung ab, was demnächst Israel zu spüren bekommen dürfte. (Schon seit Jahren wies M. Zimmel darauf hin, dass der Iran in der Endzeit die Expansion des Kalifats voran treiben werde. Eine Sicht, die ich lange nicht teilen wollte. Der neueste politische Schwenk zwingt aber dazu, diese Perspektive nicht mehr auszuschließen-)

    Auch das Iran-us-Einvernehmen zur Regierungsbildung in Bagdad spricht Bände. Ein temporäres Stillhalten beim Warten auf den politischen Zusammenbruch in Washington und Riad?
    Und wie sich die Blockaden in Jerusalem und Washington gleichen! In Israel durch zwei gegensätzliche Premier-Minister und in Washington das Gegeneinander von Kongress und Präsident.

  8. Vielen Dank Russophilus für die gelungene Einschätzung der Situation in den usppa.

    Jedoch fehlt mir ein Hauptaspekt darin: die wichtigste Spielkarte der Dunklen.
    Diese Karte könnte die gesamte Strategie Trumps und auch den – derzeit – nahezu sicheren Wahlausgang kippen.

    Und wie ich es sehe, wird der DS diese Karte in jedem Fall VOR der Wahl noch auf den Tisch legen.

    Betrachten wir vorab nur einige Faktoren des Kunstprojekts Corona:
    – VORHER waren die Finanzmärkte seit dem Q3 schon weit in der roten Zone. Dazu wurden von der FED seit Sept. 19 viele Milliarden Dollar in den Repo-Markt (=reine Wetten auf Kurse) gepumpt, damit dieser nicht zusammenbricht. Interessanterweise brach zeitgleich Corona in Q3 in China erstmals aus.

    – MIT Corona, (man kann es nicht oft genug sagen: bis April war das sogar noch auf wikiblödia lesbar) welche als Schutzpatronin der Finanzen gilt, drucken die Zentralbanken der FED aber auch die Europäische Zentralbank seither nahezu UNBEGRENZT künstliches Geld – ohne jeglichen realen/produktiven Gegenwert

    – SEIT Beginn der Krise in Europa haben die oberen 1% mindestens 434 Milliarden (in EUR) an Vermögen hinzugewonnen. Diese Zahl bezieht sich auf eine Mindestschätzung, die in einem der vielen Artikel zu diesem Thema zu lesen waren (Wenn ich mich recht erinnere kam die Zahl bei Florian Homm).

    – Große Investoren haben sich derzeit (so weit als möglich) vom Aktienmarkt zurückgezogen (Rohstoffe sind etwas anderes). Vor allem die Privatanleger bestimmen derzeit die völlig absurden Börsenkurse auf dem Aktienmarkt. WIE abgehoben die Börse ist, und wie das irrsinnige Karussell gerade funktioniert: das hat Dirk Müller hervorragend in diesem Video ab ca Min 7:30 festgehalten:
    https://youtu.be/zDpDCOXwRqY?t=465

    – Die großen Investoren warten allesamt auf den kommenden Crash, welcher zwangsläufig (als Naturgesetz) kommen wird und sie haben ihre WETTEN (für Zeitpunkt XY) bereits platziert um anschließend Firmen mit REALEN Werten billig aufzukaufen bereits platziert. =weitere Abermilliarden die dann abgegriffen werden…

    – RU und China bauen seit Jahren ihre Goldreserven massiv aus, Devisen in Dollar und Aussenhandelsdefizite massiv ab etc.(=Risikoabbau bei einem Ausfall und eine vernünftige Strategie).

    – in den usppa wurden seit dem ersten kleinen Börsencrash am 12.03.2020 zwischenzeitlich mehr als 30 Millionen an Arbeitsstellen abgebaut. Stand Ende Mai, täglich kamen weitere X-Tausend hinzu. (Ende Mai war „Floyd“ etc. Noch keinerlei Thema).

    Betrachten wir dieses Gesamtbild samt Ihrem Artikel, so können wir zwischenzeitlich davon ausgehen das:
    Irgendwann zwischen Mitte August und Ende September (als letztmögliches Datum des Overton Fensters vor der Wahl) die Finanzelite diese Karte unweigerlich spielen wird – sie werden die Karte sogar spielen müssen!
    Und sie bereiteten dieses Szenario – grundlegend bereits seit 2008 – im Endstadium seit September 2019 aktiv vor und haben sich dafür in Ausgangspositionen begeben, welche ihre Vermögen im Fall eines Börsen-Mega-Crashs– nur weiter maximiert werden. Ein Crash wäre für die Finanzeliten –langfristig – derzeit also von Vorteil.

    Sollte Trump es – irgendwie – schaffen den unausweichlichen Crash der Börsen nur um einige wenige Tage/Wochen hinauszuzögern, so würde der DS in Teilen massiv verlieren. Neben Ihren Ausführungen zu eventuellen rechtlichen Konsequenzen würden milliardenschwere Termin-Wetten platzen.

    Bei der letzten Wahl in den usppa war ich damals ziemlich erstaunt über den Kandidaten Trump.
    Wenn man jedoch seinen Hintergrund sieht:
    – Milliardär der schon sein gesamtes Vermögen verloren und wieder „erspielt“ hatte
    – Kenner der Börsenszene und Termingeschäfte
    – ein „Spieler“ der geschäftlich gerne auch „all in“ ging, mit perfektem Pokerface und schlechten Karten

    … vor diesem Werdegang wird seine Kandidatur und die Absicht seiner Wahl auch absolut verständlich und logisch.

    1. Eine kleine Korrektur, da dies für Börsen-Uninteressierte im Kommentar nicht ganz deutlich dargestellt war:

      Die „Börsenkorrektur“ vom 12.03.2020 war größer als zum Finanzcrash 2008.
      Jedoch fand am 16.03. der Lockdown statt und sämtliche Medien lenkten mit brachialer Corona-Panik vom Geschehen am Finanzmarkt ab.

    2. Zunächst mal habe ich ja oft genug gesagt, dass der finanz-Bereich ein Gebiet ist, in dem ich bei weitem nicht die nötigen Fach-Kenntnisse habe, um mich in brauchbarer Qualität dazu zu äussern. Auch, das gebe ich ebenfalls offen zu, ist es ein Bereich, der mich wenig interessiert. Das heisst aber nicht, dass ich blind oder dumm wäre; ich habe mir schon die Mühe gemacht, eine bisher recht tragfähige Einschätzung der Bedeutung dieses Sektors im und für das Gesamt-Bild zu erarbeiten.

      Und die sagt „weitgehend drauf geschissen“. Nicht im Alltag, wohlgemerkt, aber wenn’s hart auf hart kommt. Dann nämlich ist „furchtbar langweiliges Althergebrachtes“ wichtig, die militärische Stärke z.B., die fruchtbaren Boden-Flächen, der „Vorrat“ an Wasser (z.B. Flüsse) sowie die Fähigkeit dies zu schützen, eine halbwegs brauchbare Gesellschafts-Struktur mit halbwegs brauchbaren (nicht dummen, ausgebildeten, nicht zu Luxus-geilen, usw) Bürgern, geostrategische Situation und noch Einiges mehr – Börsen und Währungs-Spielchen sind da wenig bedeutsam.

      Aber *weh tun* können sie, insbesondere wenn man wie in nahezu allen werte-westlichen Ländern, die sich zu erheblichen Teilen zu Vasallen machen ließen oder wurden, unfähige, charakterlich verkommene Hampel-Männer und Frauen an der Spitze hat und wenn das System verrottet ist.

      Und: Das amärrika-spezifische Problem ist amärrika-spezifisch, z.B. weil man weite Teile der Produktion ge-outsourced hat, weil man den us $ als Leitwährung *braucht*, sogar um zu überleben, weil die usppa das einzige Land ist, in dem *offensichtlich* unterschiedliche Leute (z.B. Weisse, Neger, Latinos) die Bevölkerung konstituieren, was nicht notwendig zu akuten Problemen (wie zur Zeit) führt, aber ständige unterschwellige Spannungen geradezu garantiert und eine wirklich weitgehend homogene Bevölkerung unmöglich macht, aber auch weil man schon seit ca. einem Jahrhundert immer weniger selbst leistet und im wesentlichen von Räuberei und Ausnutzung Anderer lebt.

      Das vermutlich schlimmste Problem des (insb. werte-westlichen) finanz-Bereichs ist, dass er durch und durch *global* geprägt ist. Und es ist absolut kein Zufall, dass globalisten und finanz-Spieler weitgehend das Gleiche sind.

      Vor allem aber sind das alles von trump nahezu völlig unabhängige Probleme und es war notwendig zu erwarten, dass es erhebliche Erschütterungen gibt, wenn das globalistische System in Frage gestellt und daran gerüttelt wird. Die Alternative wäre jedenfalls, das globalistische System zu erhalten – was aber notwendig hieße, den deep state weiterhin zuzulassen *und* sein weiter Wuchern zu dulden. Allerdings liegt das nicht mehr in der alleinigen Entscheidungs-Kompetenz der amis; in einer Welt mit einem starken – und erstaunlich stabilen (nicht ins Wanken zu bringenden) – Russland und einem starken China, das zudem zum wütenden Drachen gemacht wurde, weil man es immer wieder und immer weiter bedrängte, muss die globalisierungs-Welle ohnehin brechen. die amis konnten sich nur noch aussuchen, ob sie selbst das Problem angehen, oder ob China und Russland es erledigen – dann allerdings zu erheblich ungünstigeren Bedingungen (für die amis).

      Dass ein crash kommt, weiss auch ich und nicht erst seit heute morgen; dafür brauche ich keine finanz- oder börsen-Experten (und „Experten“). Dass trump deshalb verliert, halte ich für äusserst unwahrscheinlich, denn dazu müsste die Gruppe hinter ihm blind und intellektuell unfähig sein – dies anzunehmen habe ich allerdings absolut keinen Grund. Diese Leute haben bisher sehr gekonnt gearbeitet – um offen zu sein, besser als ich es amis je zugetraut hätte – und man darf wohl sicher sein, dass sie den finanz-Sektor aufmerksam – und mit reichlich (auch vertraulichen) Daten versorgt – verfolgen und auf jedes nur irgend wahrscheinliche Szenario vorbereitet sind.
      Das heisst *nicht*, dass es nicht schmerzhaft sein wird. Das zu erwarten wäre geradezu blauäugig und dumm. Aber es heisst, dass nicht mehr die globalisten das Spiel diktieren.

      Im übrigen scheint es mir nur „normal“ zu sein, dass das meiste panische Geschrei aus eben der Ecke kommt, in der man, nicht selten sogar vital, selbst in dem Sektor „arbeitet“.

      1. @Russophilus …. Das vermutlich schlimmste Problem des (insb. werte-westlichen) finanz-Bereichs ist, dass er durch und durch *global* geprägt ist. Und es ist absolut kein Zufall, dass globalisten und finanz-Spieler weitgehend das Gleiche sind.

        Interessante Feststellung.. insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass Donald Trump der Lieblingskandidat der Wall Street ist und seine politischen Erfolge unmittelbar an den Kursnotierungen der großen US-Börsenindizes zu messen scheint.

        Ist Trump also in Wirklichkeit, ein nicht ganz heimlicher Globalist.?

        Möglich…: denn egal ob national konservativ oder globalistisch beide Fraktionen sind die neoliberalen Seiten ein und der selben Medaille.

      2. @ Russophilus
        Herzlichen Dank für Ihre ausführliche Stellungnahme und Ihre Zeit.
        Ich ging auch davon aus, dass Sie dies berücksichtigt hatten. Der Aspekt – und leider bewegt „Geld“ (künstliche Werte) die Welt – der fehlte im Gesamtbild einfach nur.

        Ich gehe nach derzeitiger Datenlage schlicht davon aus, dass es weltweit im Herbst „verdammt wehtun“ wird. Vor allem dem Bürger als Steuerzahler, dem Arbeitnehmer in Arbeitsplätzen und dem Klein- und Mittelstand in der Existenz. Das sind die, welche anschließend komplett geschröpft werden. Also schlicht die große Mehrheit der Menschen und auch Unternehmen.

        Die Großen (Blackrock etc) sind sowieso fein raus und warten auf den bereits gesetzten Zeitpunkt um ihre Wetten einzufordern.
        https://kenfm.de/was-steckt-hinter-dem-aktuellen-boersen-wahn-tagesdosis-29-6-2020/

        Trump ist ein Kenner der Szene und ein Spieler, daher ist das Risiko im Wahlgeschehen vielleicht sogar in Teilen kalkuliert.

      3. habe ich ja oft genug gesagt, dass der finanz-Bereich ein Gebiet ist, in dem ich bei weitem nicht die nötigen Fach-Kenntnisse habe

        Geht mir ähnlich: beim Geldsystem fehlen mir Grundkenntnisse, die ich quasi von der Seite her erarbeite. Erlaube mir daher Literaturtipp: (gelöscht)

        Disclaimer: habe es erst bis Halbzeit durch, explizit nur bis dahin Lese-Empfehlung. Sollte die zweite Hälfte nicht der Rede wert sein, so bleibt die erste unbedingt wertvoll. Enthält beispielsweise (die für mich erste schlüssige) Erklärung, warum das Privateigentum für die Gesellschaft nicht schädlich, sondern nützlich ist. (Deshalb wertvoll, weil es mir – als ehemals Linkem – logische Lücken schließt.)

        ——————————-
        Nichts gegen die Lese-Empfehlung, aber finden Sie bitte eine verlinkbare Quelle. Das menschenverachtende Milliardärs-Klo, das zigtausende kleine Geschäfte in den Bankrott getrieben und hunderttausende Menschen in die Arbeitslosigkeit gestoßen hat, wird hier nicht verlinkt.
        Übrigens, mal ganz allgemein: Leute, man kann Bücher – noch – auch in echten, realen Buchläden kaufen! Tut das bitte, wo immer möglich! – Russophilus

    3. @ alligator79

      An anderer Stelle hatte ich auf „das große Fressen“ (Kannibalismus der privaten Kapitale) hingewiesen. Dabei geht es um reales und fiktives Kapital, das in der (finalen) Krise ent- und (ggf. neu) verwertet wird.

      Ein Rückblick auf die Entstehung des Monopol-Kapitalismus (Imperialismus) nach 1890 verdeutlicht, dass es im WK1 um einen Kampf zwischen „alten Kapital“ in Großbritannien und Frankreich und „jungem Kapital“ im wirtschaftlich aufstrebenden Deutschen Reich ging („Made in Germany“), (das im nachhinein als aggressiver Räuber charakterisiert wurde).
      Das „alte Kapital“ konnte damals, noch staatlich gestützt und über koloniale Ressourcen verfügend, dank seiner beleihbaren Substanz (siehe usppa-Kredite und Ressourcen) den Kampf mit dem jungen Herausforderer gewinnen. Nicht anders in WK2.

      Die großen Kapitale sind inzwischen global aktiv. Auch während der Dotcom-Krise zur Jahrtausendwende vollzog sich der Kampf zwischen old and new economy. Sahen die Neuen vor der Krise noch wie kapitalstarke Gewinner aus, die die Alten übernehmen könnten, wendete sich das Blatt schnell. Bis auf Wenige verschwanden sie vom Markt oder wurden von den Alten geschluckt.
      Beim jetzt anstehenden „großen Fressen“ geht es auch wieder um Alt und Neu. Wer verfügt über genug Substanz und reale Macht, um sich zu behaupten? In der Vergangenheit siegte der „alte Reichtum“. Leute wie Klaus Schwab vom World Economy Forum würden gerne die große Versöhnung dieser Gegensätze planen und feiern. Doch das geben die Interessen-Unterschiede kaum her. Im „Corona-Schatten“ geht das Fressen weiter.

      Ich habe mich immer mal wieder mit der seltsamen Ankündigung, dass im November 2021 das Internet ausfallen soll, beschäftigt. Angebliche Gründe: Galaktische Superwelle nach Paul LaViolette und dadurch verursachte Mikro-Nova der Sonne mit massiven Störungen aller irdisch-elektrischen Systeme.
      Die Erklärung für die Abschaltung ließe sich jedoch auch mit dem Finale des o.g. Machtkampfes finden, indem das Internet als Machtbasis bestimmter Kapital-Gruppen von ihren Gegnern außer Betrieb gesetzt wird. Das könnte der Enthauptungs-Schlag durch die „alten Kapital-Fraktionen“ sein. Wie auch immer verursacht, der länger andauernde Ausfall des Internets würde Amazon, Google & Co. mit einem Schlag all ihrer vermeintlichen Machtpositionen berauben (und noch Vieles mehr bewirken).

      1. @HPB

        Bezüglich Zusammenbruch des Internets (und) elektrischen Infrastruktur. Der Ami-Forscher Dollard (als Spinner abgetan) prophezeit den Zusammenbruch ebenfalls weil die heutigen El.- Ingenieure mit unvollständigen Modellen arbeiten – werden ihnen früher oder später die Netze um die Ohren fliegen. Der Typ ist ganz interessant da er die ‚Alten‘, Tesla, Thompson, Marconi etc. als Experimentatoren (wie er selber) studiert hat.

      2. @HPB
        Interessanter Aspekt, der das gesamte Spiel sehr schnell wenden könnte.
        Danke für die Erinnerung an die „Blackout-Karte“.

        Mindestens Russland und China dürften für diesen Fall recht gut gerüstet sein, im Gegensatz zur Infrastruktur hierzulande.

      3. Bevor ich es wieder vergesse, möchte ich auf die astronomischen Aspekte der „Mikro-Nova“ der Sonne hinweisen.
        Paul LaViolette geht bei seiner Theorie von der galaktischen Superwelle von zwei Komponenten aus, die freigesetzt werden, wenn das „schwarze Loch“ im Zentrum der Milchstraße eine größere Sternen-Masse „verspeist“. Eine elektromagnetische Welle, die sich mit Licht-geschwindigkeit (relativ geradlinig) ausbreitet und eine ionisierte Partikelwelle mit sich verlangsamender Unter-Licht-Geschwindigkeit auf spiralförmig gekrümmtem Weg.
        Ich denke, dass die spiralförmige Krümmung des Weges der zweiten Welle durch die spiralförmige Annäherung des „verspeisten“ Sterns an das galaktische Zentrum und nach ihrer Freisetzung durch die anziehenden Kräfte der galaktischen Spiral-Arme beeinflusst wurde und wird.

        Für das maßgebende Ereignis bei dem 26.000 Lichtjahre entfernten „schwarzen Loch“ dürfte die elektromagnetische Welle längst unser Solar-System passiert haben, nicht jedoch die zweite Welle.
        Am 17.07.1998 wurde auf Barnards Pfeilstern, 6 Lichtjahre entfernt im Sternbild Schütze, eine Mikro-Nova beobachtet, bei der sich die Oberflächentemperatur von 3.000 auf 8.000 Grad Kelvin erhöhte.
        Im März 2016 trat auf Apha Centauri (Toliman), 4 Lichtjahre entfernt bei 0 Grad Schütze, ebenfalls eine Mikro-Nova in Erscheinung. Die Helligkeit des Sterns schwoll auf das 68-Fache an! 2017 wuchs dessen Mikro-Wellen-Strahlung kurzzeitig auf das Tausendfache.

        Wie auch immer die Wechselwirkung unseres „solaren Kondensators“ mit solch einem Einfluss-Faktor ausfiele, es käme derjenige am besten davon, bei dem gerade im Winterhalbjahr die Sonne tief stünde oder der sich auf der Nachtseite im Schatten der Erde befände.
        Im Extremfall würde die Reflexion der Sonnenstrahlung auf dem Mond sogar so stark, dass es nachts hier auf der Erdoberfläche fast taghell wäre, (auf der Sonnenseite im Sommer extrem heiß).

        Doch ob wir das noch erleben werden?

        1. @HPB

          Faszinierend – das mit der ‚Welle‘, die wird also das Sonnensystem in etwa 50 Jahren also so um 2070 treffen – nicht schlecht gewählt denn bis dann hat sich vieles entschieden, ‚Transhumanisums‘-Hölle oder auf Gott ausgerichtete erste wahre Zivilisation (kein Elite-Masse System wie bis anhin alle). Ersterer wird in ihrer unendlichen Beschränktheit schlicht und einfach gaaanz kurz ein Licht aufgehen bevor ewige Dunkelheit sie einhüllt, zweite WIRD wissen was kommt und es gut überstehen.
          Gaaaanz sicher wird es noch weitere ‚Prüfungen‘ geben welche die Spreu vom Weizen trennen, respektive sicherstellen dass Idiotie nicht das ganze Universum verseuchen kann.

          1. @ HDan

            Aber es könnte auch erheblich schneller kommen und den gesellschaftlichen Wandel auf der Erde extrem beschleunigen.
            Aus der astronomischen Analyse und der Prophezeiungs-Analyse haben „Endzeit-Auguren“ den Zeitpunkt der nächsten Mikro-Nova auf die Frist vom 19.10. bis 09.11.2021 (je nach gregorianischen oder julianischem Kalender) ermittelt.
            Die Bewohner der Nordhalbkugel hätten da Glück im Unglück wegen des niedrigen Sonnenstandes. Zudem soll sich Europa bei den stärksten Energie-Abstrahlung der Sonne gerade im Nachtschatten befinden, also doppeltes Glück im Unglück.

            Doch vielleicht bleibt es bei einer simplen irdischen Internet-Abschaltung, die sich die antiken Seher (mangels technischer Expertise) nicht anders als eine „göttliche Strafe“ vorstellen konnten?

          2. Sehr geehrter HDan
            *** erste wahre Zivilisation ***
            Neh das wäre dann die zweite MENSCHLICHE Gesellschaft, nach dem im dunkelen Zeitalter, die Herrscher und ihre Priester, die erste, wegen ihrer innewohnenden Friedfertigkeit und Naivität, zerschlagen konnten und uns Menschen versklaven konnten.
            Ist alles in den Weden nachzulesen und in den Schriften, von Rudolf Steiner. Die gleiche mörderische Friedfertigkeit und Naivität, die den Russen heute noch Innewohnt.

            1. @Felix Klinkenberg

              Da haben Sie leider nur halb recht. Die erste ‚friedfertige‘ Zivilisation war eine lockere Bauern Gesellschaft mit sehr wenig Wissen, lediglich wenige ‚Erlauchte‘ waren Träger des Wissens, und genau DAS war ihre Schwäche. Die Überlieferer der Veden gerade in Indien waren die Vertreter der Elite, also Exponenten der einzig zu jener Zeit in dieser Form möglichen Zivilisationsform: Elite-Masse.
              Ausserdem werden meist nur jene ‚Geschichten‘ überliefert welche die jeweilige Herrschaft in gutem Lichte darstellen.
              Ihre Schwäche ist offensichtlich – sie besitzen keine zivilisatorische Tiefe – ist erst einmal die Führungsriege korrumpiert gibt es kein halten mehr. Das gilt in anderer Form auch für locker besiedelte Gebiete (z.b. die Kelten, Germanen etc. als Teil der asischen Familie). Dort war es der tiefe Entwicklungsstand der Gesellschaften (was keine Wertung beinhaltet, lediglich einen relativen Vergleich) die sie für die Unterwerfung empfindlich machte. Glaubt man der Geschichte dann ‚entwickelten‘ sie sich in den durch den Niedergang des römischen Reiches frei werdenden Raum unter Übernahme der neuen feudalen Formen der Herrschaft – wieder Elite : Masse.
              Alle diese Formen besassen keine ädaquaten Mittel um die Dunklen nachhaltig zu bekämpfen – zuvorderst der Mangel an eigener zivilisatorischer Tiefe und Festigkeit, nur so konnten die Fermente der Zersetzung so erfolgreich wirken.
              Es gibt in Asien ähnliche Beispiele, zb. Japan, dort war es aber ’nur‘ der technologische Rückstand, einer ebenfalls agrarischen Elite: Masse Gesellschaft.

              Was wir jetzt erleben war so noch nie auf diesem Planeten. Der Kampf gegen die Dunklen ist ein Kampf hin zum Licht und bedingt absolut eine Zivilisation wie sie es hier noch nie gegeben hat denn dieses Wissen könnte so nicht verloren gegangen sein – aber wir haben es nicht – es steht auch nicht in den Veden, denn es war noch nie hier – auch nicht in Atlantis oder sonst irgendwo.
              Das ist NICHT einfach nur ein zyklisches auf und ab, es geht um eine fundamental NEUE Qualität, DAS gilt es endlich zu begreifen !
              Bis dahin wird es immer nur schlimmer werden, so ist das Gesetz.

  9. === Offenes Wort an Hr. von Leitner („fefe“) ===

    Nachdem ich mich lange beherrscht habe (immerhin liegt mir daran, etwas wie Reste einer Intelligentsia in diesem Land zu sehen), erscheint es mir mittlerweile unausweichlich, mal ein paar deutliche Zeilen zu schreiben.

    Sie hohl-plappern so gerne von „medien“-Kompetenz – und liefern derart zuverlässig unglaubwürdige bis schwachsinnige links, dass sich die Schuhsäulen kräuseln. bbc, cnn, dw als Quellen für „Informationen“ zu Russland und China? Herr von Leitner, das ist mit Verlaub ungefähr so strunzdumm wie den Stürmer als Info-Quelle zu israel anzubieten.

    Aber selbst dieses level an Verantwortungslosigkeit, Echokammer und schlichter Dummheit reicht Ihnen noch nicht. Nein, Sie halten sogar twitter-Geplapper feil, z.B. von „disclose.tv“, einer Art möchte-gern Enthüllungs-youtube, hinter dem eine weithin unbekannte finanz-Bude in Passau (der globalen finanz-Metropole!) steht. Und die behaupten vage fuchtelnd und sich auf schweden als Quelle berufend (also auf eine ami-Nutte, die sattsam dafür bekannt ist, anklagend Fata-Morganas gegen das oh so böse Russland zu präsentieren), „jemand“ – sprich, Russland * zwinker – habe irgendwie (sind ja ständig besoffen, die Russen mit ihrem verrosteten Schrott * zwinker) eine radioaktive Wolke freigesetzt. Oh Schreck! Schockschwerenot!
    Und weil auch das nicht reicht und noch nicht unseriös genug ist, fügt man vage fuchtelnd noch die Behauptung hinzu, die freigesetzten Isotope seien typisch für Atomwaffen.

    Herr von Leitner, tun sie uns – und sich selbst! – den Gefallen, etwas weniger selbstherrlich von medien-Kompetenz zu plappern und sich dafür an ein erträgliches Minimum heran zu arbeiten! Nein, nein, keine Sorge, ich meine nicht das Level, das man von Abiturienten erwartet sondern nur das von nicht besoffenen Seemöven oder das von wikiblödia Autoren.

    Übrigens, das nur am Rande, kennen technisch nicht völlig Ahnungslose Cäsium und Rubidium vor allem aus dem Bereich der Zeitmessung bzw. sehr stabiler Frequenz-Normale.

    1. Wer weiß?
      Evtl meint fefe ja sich so einen Platz auf dem linksliberalen Arschleckerschiff zu ergattern. Mit so einem Geschreibsel lässt sich momentan gut Geld, „Nimbus“ und Aufmerksamkeit anschaffen.
      Das salbadern von Medienkompetenz und Echokammer in diesen Kreisen ist nur grotesk.
      Mit Intelligenz hat so was definitiv nichts zu tun.
      Russophilus, danke für den hervorragenden Artikel!

      1. Nein, fefe mag zwar im Ergebnis dumm sein, aber er verfügt zweifellos über Intelligenz – und ich habe bisher keinen Anlass gesehen, ihn für einen Anbiederer zu halten. In gewisser Weise ist es noch schlimmer: Der (wie viele) glaubt *wirklich*, gut zu denken und zu handeln.

          1. @Wolf-Dieter Busch

            Möglich ist vieles ….. jedoch stimmt zurecht bedenklich, welcher Unsinn da über Bill Gates zur Zeit im Netz kursiert! …..

            Wenn man die Argumentation @fefes auseinander nimmt, kommt man nicht daran vorbei, dass dieser ziemlich logisch und schlüssig argumentiert … und ja, eigentlich jedem auffallen sollte, der sich mit Gates & CO. beschäftigt. …..

            Gates wird von interessierten Seiten ganz klar benutzt / instrumentalisiert…..

            1. fefe als Referenz? Ernsthaft?
              Dieser ehemals intelligent wirkende und durch den „liberalen“ Ritt zum dummen Schwätzer Mutierte taugt nicht als Referenz, jedenfalls nicht ausserhalb einiger IT Bereiche. Der Mann plappert z.B. so ziemlich jede Hässlichkeit gegen Russland nach, auch dieser Tage wieder, und beruft sich dabei auf den stinkendsten und x-fach der groben Lüge überführten medien-Dreck wie z.B. bbc, cnn, nyt.
              Wenn „anonyme Quellen aus den Geheimdiensten“ irgendwelchen Dreck via die genannten medien-Güllegruben lanciert, dann kann man mittlerweile fast sicher sein, dass fefe das aufgreift und weiter trötet.
              Wohlgemerkt, ich sage das nicht gerne, denn ich mochte den viele Jahre recht gern.

              1. Zustimmung. Als Referenz in der Politik taugt fefe ganz sicher nicht. Außer zu Russland übernimmt er auch ungeprüft den Quatsch mit dem Klimawandel und der Energiewende – sein Umgang mit Rohdaten ist eigentlich eines Informatikers unwürdig.

                Alles in allem besteht das Problem mit fefe darin, dass er als Alpha-Blogger in der Öffentlichkeit so eine Art Jesus-Funktion übernimmt („Vertrauen ist der Anfang von allem“).

                Einen Lichtblick bietet er doch – den verbrecherischen Gender-Unsinn trägt er nach meiner Wahrnehmung nicht mit.

              1. @Wolf-Dieter Busch ….. Nein. Auf seine „schlüssige Argumentation“ habe ich hier geantwortet

                Na ja, nicht gerade erhellend Ihre Antwort unter dem Link…. bleibt auch weiterhin bloss Anschuldigung, ohne irgendwelche Beweise.

                @Russophilus, Ihr Verhältniss zu @Fefe scheint stark persönlich getrübt zu sein.

                1. Genaue Lektüre meines Kommentars erbringt keine Anschuldigung, sondern Vermutung. Was stutzig macht ist er plötzliche Bruch in fefes Sprache – normal knapp ausformulierter Sarkasmus, etwa das wundervolle „Datenreichtum“ – und im verlinkten Artikel dagegen ein wortreiches – ich kann es nicht besser ausdrücken – Gesäusel.

                  Auch eine linguistische Analyse bringt harte Fakten, Verehrtester.

          2. Guten Tag, bin seit längerem Leser und hiermit Neu-Kommentator.
            Ich lese gerne Fefes Blog.
            Generell ist mir dort aber eine interessante bis kuriose kognitive Dissonanz aufgefallen. Kann natürlich auf einer starken Fachbezogenheit seinerseits basieren.
            Er lästert genussvoll über Antivierensoftware ab (Schlangenöl!), welche Rechner eher angreifbar mache als schütze.
            Zum Thema Impfung nimmt er aber soweit ich las generell den gegenteiligen Standpunkt ein – Imfpung == gut.

            Nun sehe ich Antivirensoftware für einen Rechner eigentlich ziemlich genau als das an, was eine Impfung für den Menschen ist.
            Es wird in ganz verschiedener Qualität versucht, von Außen etwas zu verbessern, was eigentlich als ganz passabel entworfen/entwickelt war.

            Ohne Zweifel können eine Impfung und eine AV-Software gut und wichtig sein, vieles ist aber auch nur ein Geschäft und kann langfristig eher schädlich als nützlich sein, denn das menschliche Immunsystem war immerhin gut genug, dass wir noch nicht ausgestorben sind – selbst trotz Nutztierhaltung.
            Und hier kommt dann doch ein Unterschied – im Gegensatz zu Software ist das Immunsystem lern- und entwicklungsfähig (entspräche dann wohl einem Herstellerupdate – auch gut und wichtig).

            1. Die Impfung beim Lebewesen (Mensch, übrigens auch Vieh) kontaminiert den Körper mit abgeschwächtem Erreger, um das natürliche Abwehrsystem gegen ein Virus zu trainieren. Nicht in jedem Fall sinnvoll, etwa bei hoher Mutationsrate des Virus (besonders bei RNA-Viren, etwa Corona). Selbst Grippeviren mutieren so stark, dass nicht jede Impfung Früchte trägt oder im Einzelfall sogar konkret schädigt.

              Antiviren-Software ist ein zusätzliches Software-Bündel mit naturgemäß zusätzlichen potentiellen Sicherheitslücken. Fefe prangert einige Fälle an, in denen ein Antivirus überhaupt eine solche bot zum „Eindringen“ in den Rechner. Fefes Standpunkt in Kürze, das Heilmittel ist schlimmer als der Schädling, also bleiben lassen! – Meine Meinung dazu ist indifferent (mein Linux bootet auf meinem Gebrauchtlaptop sekundenschnell ohne Antivirus).

  10. Trump ist am Ende. Da können Sie noch so wortreich gegen irgendwelche „Neger“ schimpfen (ob Obama oder Susan Rice), aber da hilft Ihnen dennoch nicht. Zum Glück bestimmen deutsche Rechtsextremisten mit Servern in Rumänien oder UdSSR nicht das Schicksal der Amerikaner. Er scheitert bei CoVid, er scheitert bei den amerikanischen Gelbwesten-Krawallen, die sich dort, genau wie in Frankreich, gewalttätig aus ursprünglich ehrenwerten Motiven etwickelt haben, jetzt aber Schaufenster und Denkmäler verwüsten.

    Viel Spaß noch beim Wundenlecken.

    1. 1) ihre Glaubwürdigkeit hier ist immens. Immerhin sind Sie völlig unbekannt und über eine proxy hier.
      2) Sie irren. Komplett. Ich habe keine Wunden zu lecken, egal wie es in idiotistan ausgeht.
      3) Ich „schimpfe“ nicht über rice oder obama weil sie Neger sind, sondern weil sie hoch kriminelle Drecksäue sind (und nein, ich denke nicht, dass trumps Leute alle Heilige sind).
      4) Die Wahlen sind nicht morgen. Sie sind im November.

      Viel Spaß noch bei weiteren Denk-Versuchen.

    2. Ach, jetzt wird mir klar, woher Ihre dümmliche Überheblichkeit kommt: pol….en wurde gerade von den amis als artiges, braves nato Hundchen gelobt.

      Sollte aber nicht wundern: Wenn die pol…en für eins schon immer zu haben waren, dann war es Krieg, vorzugsweise von pol….en entzündet aber weitestgehend von anderen gekämpft.

  11. @Russophilus:
    Danke für den Bericht. Wie immer anregend und interessant.
    Ich denke ebenso, dass wir das spannenste Halbjahr vor uns haben seit vielen Jahrzehnten. Hoffentlich wird der Sumpf nicht nur in VSA ausgehoben, sondern auch darüber hinaus etwas „trockengelegt“. In unserem Land sieht es ja nicht unbedingt immer besser aus als jenseits des Teiches. 😉

  12. Auf jeden Fall haben wir hier eine Gesamtsituation, die so betrachtet werden muss, dass eine Menge hoch gefährliches Sprengmaterial in der Gegend herum liegt.

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_19/LP04820_260620.pdf

    @Kristian-7604
    Es gibt eine schöne Szene in der ALTENBieneMajaSendung. Da fragt Biene Maja eine Steinfliege, was denn da der Käfer an der Wasseroberfläche mit seinem Hintern macht. „Luft holen“, antwortet die Steinfliege. Darauf hin Willi: „Da tät ich mich aber schämen!“

    ————————————
    Bitte zu links immer ein, zwei erklärende Zeilen zum Inhalt! _ Russophilus

    1. @Paul-Wilhelm-Hermsen

      Was mir beim lesen des Luftpost-Artikels ins Auge sticht sind die Aussagen von Susan Rice welche versuchen Russland eine Teilschuld an den Rassenunruhen zuzuschieben, offensichtlich läuft da also etwas nicht nach Plan, denn sie desavouiert damit ja die so ‚gerechtfertigten‘ Anliegen der BLM-Vertreter…

      Es muss also so sein wie Russophilus scharfsinnig feststellt, die Demokratten operieren im Panikmodus – und einige der ‚helleren‘ Köpfe versuchen da (vergebens) gegenzusteuern.

      Trump ist also äusserst gut beraten vorläufig die Finger davon zu lassen mitzuhelfen dieses ‚Problem‘ für die Bande zu lösen. So wie die Dinge liegen ist es vor allem Wahlkampfwerbung für ihn, je mehr Chaz (übrigens in the Last Gambit, steht Chaz Pik ganz im Zentrum, welch sehr seltsame Koinzidenz) umso besser für Trump.

      1. Susan Rice ist eine AvatarBestie, wie sie dunkler nicht sein kann.
        National Security Advisor unter dem Kenianer. Gegen sie ist die ClintonBestie ein dummes Huhn. Eine kriegsgeile ArchontenKreatur. Eine exorbitante, eiskalte und zutiefst ruchlose Lügnerin vor dem HERRN!
        Keine Sorge!
        Sie alle werden von diesem Planeten für immer entfernt.

  13. Ich bin ein verbissene Anti USA Typ. Ich wünschte mit Trump für Presidänten, weil ich wüsste, dass genug Chaos dadurch entstehen wird. Ich wünsche mir auch nächste 4 Jahre Trump aber ich sehe keine Möglichkeit sogar gegen Kriminelen Biden zu gewinnen. Es kann alles stimmen was Russophilus schreibt, aber was nutzt Wahrheit wenn niemand sie liesst? Ich komme aus Kroatien. Wir haben auch nachhinein erfahren, dass verhaftete Waffenschmugler waren wirklich Waffenschmugler und keine unschuldige Lähmer. Wir haben auch erfahrendass unsere Soldaten serbische Ziviliste in grössen Anzahl töteten. Aber wir erfahren es immer wenn nicht mehr relevant war. Trump kann kommen mit jede Wahrheit, aber wenn Washington Post, Newyork Times oder CNN sich weigern das zu veroffentlichen, dann hat Trump nichts erreicht. Dems Wähler schauen keine Fox News und alles was dort leuft ist einfach Verschwörung für sie. US Geselschaft ist geteilt genau wie wir in Kroatien 1991. Wir hörten serbische Nachrichten nicht und sie unseren auch nicht. Unsere Medien haben gelogen ihre auch. Am Schluss waren wir in Krieg. Trump Wahrheit wird niemanden aus anderen Lager erreichen.
    Ich gebe meine Voraussage betreffend Wahlen in November. Es wird noch mehr Arbeitslose geben, es wird noch mehr Armut. Börse wird craschen. In irgendeinen US Stadt wird ein Blutvergissen gemeldet. Mit CNN in erste Reihe. Verantwortung wird nicht Burgermeister, nicht Gouverner gegeben sonder Presidänten. Arbeiterklasse welche in Ohio und Michigen für Trump gewählt hat wird anders wählen. landwirtschaftliche Regionen welche an ihren Gemüse wegen Sanktionen gegen China stehen bleiben werden Trump nicht wählen. Rentner in Florida wegen Börse Crasch und aus Angst um ihre Rente werden Trump nicht wählen. Da kann Bandit Biden nackt durch US Städte reisen wird trotzdem Wahl locker gewinnen.
    Danke Mister Trump für 4 Jahre ohne neue Krieg und eine polarisierung von US Geselschaft welche ich mir nicht ertreumt habe.

    1. @zgvaca
      Es kann aber auch sein, daß, wenn es so aussieht, daß man nicht mehr gewinnen kann, weil die Dunklen zu viel Chaos organisiert haben, ein Plan B, der allerdings nicht so (relativ) friedlich daher kommt und nicht so sehr auf dem Boden der Legalität steht, aus dem Hut gezaubert wird.

        1. Mir scheint, Sie irren da. Ja, *Teile* des Militärs, nämlich einige Generäle, die dem deep state verbunden sind (siehe auch: Führungs-Ebene beim fbi …) stellen sich gegen Trump. Aber die sind ebenso wenig „das Militär“, wie comey, strok, mccabe und einige andere „Generäle“ des fbi „die Polizei“ sind.
          Was das Militär betrifft, so ist dieses, da haben Sie recht, darauf getrimmt, nicht innerhalb des eigenen Landes zu wirken. Allerdings sind sie auch darauf getrimmt, das eigene Land um jeden Preis zu schützen – was nötigenfalls auch *im* Land geschehen kann; man kann Militär-Kräfte z.B. zu „Hilfs-Kräften“ der Polizei machen.

          1. @Russophilus

            ..genau, und man kann Antifa als eine terroristische Organisation auf die Liste setzen, und dann ist das Militär auch wieder zuständig. Glücklich in diesem Zusammenhang das grosse Mengen von Bild-Aufnahmen der Antifa-Brut während den Aufmärschen dort gemacht wurden, die man jetzt in aller Ruhe abarbeiten kann. In den USA ist für eine Zeit auf jeden Fall fertig mit Antifa. Damit sind die Demokratten eine weitere Waffe los geworden. Es wird dort auch keine zweite Covid-19 Welle mehr geben, jedenfalls garantiert keinen landesweiten Lockdown.

            Wir sollten dafür sorgen dass das auch hier unmöglich wird.
            Dazu zwei interessante Links die glasklar aufzeigen was ablief, und was nicht:

            Deckt die Widersprüche innerhalb des RKI auf und stützt sich auf die schon immer vorhandenen epidemiologischen Frühwarninstrumente (des RKI) ab:

            https://multipolar-magazin.de/artikel/das-schweigen-der-viren (Text)
            https://www.youtube.com/watch?v=xAEBZItqAvQ (gesprochen)

            Eine Gesamt-Zusammenfassung von einem Zahlen-fanatiker…:
            https://www.youtube.com/watch?v=Juugv0T7inc&feature=youtu.be

            Wir brauchen den Corona-Untersuchungsausschuss was sicher eine zweite Aufführung verhindern wird.

            1. @HDan

              Schöne Zusammenfassung im Video des Zahlen-Fanatikers.
              In dem ganzen „Worldometer-Fall-Zahlen-Salat“ scheinen mit hinsichtlich der Mortalität die von Singapur am geeignetsten. Der Stadtstaat galt ja von Anfang als vorbildlich in puncto Quarantäne, Infektions-Verfolgung und medizinische Versorgung. In der Anfangsphase standen die Infektionen erfolgreich unter strikter Kontrolle. Erst als in den Herkunftsländern der Gastarbeiter sich SARS-CoV-2 ausbreitete, kam es verstärkt unbemerkt ins Land.
              Aktuell wird folgendes gemeldet:
              – bestätigte Infektionen: 44.122
              – Genesen: 39.011
              – gestorben: 26
              Bezogen auf die Summe von Genesenen und Gestorbenen (39.037) beträgt die Mortalität momentan 0.066 %!!
              Zu beachten ist allerdings, dass die überwiegende Mehrheit der Infizierten offenbar im arbeitsfähigen Alter ist und die Infektion oft problemlos übersteht, Zudem werden die alten Einheimischen im Prinzip gut vor Ansteckung geschützt. Vom Wahrheitsgehalt der Statistik und von den sozialen Bedingungen her scheint Singapur trotz aller Probleme bei Corona den wertewesten um Längen zu schlagen

          2. Nunja… ich kann die genauen Zahlen nicht erinnern, aber es war ein „nettes Sümmchen“, welches in den vergangenen Jahren bei den us-Bodentruppen – bzw. wohl eher Spezialkräfte – für das Üben von Einsätzen im „Untergrund“ ausgegeben wurde. Auch erinnere ich mich an vereinzelte Meldungen, wo es um Häuserkampf / Einsätze im Stadtgebiet ging – wegen „Kampf gegen den Terror“ und so.
            Dann tauchen aktuell immer wieder Bilder/Berichte von Truppenteilen auf, wo „Soldaten“ zu sehen sind, aber keinerlei Rangabzeichen, Truppen-Wappen o.ä. und man diese nicht zuordnen kann.

            Ich muss sagen, ich finde die derzeitge Entwicklung schon sehr interessant!
            Als Trump 2016 gewann, kursierte im Weltnetz schon einiges an Infos, bezüglich epstein, der schrecklich netten clintonfamilie, satanischen Ritualen im Vatikan und der city of london … etc. – aber das war damals alles nur „Heiss-Geschwurbel“ und wurde von so einigen verlacht. Dann tauchte 2017 das „Q-Phänomen“ auf und „es“ streute einen Brotkrümel nach dem anderen aus – seine „Jünger“ gruben und förderten einigen Dreck zu Tage – aber auch das wurde lange Zeit verlacht – (leider) auch hier im Dorf!
            Daß diese Dinge, von denen ja u.a. auch hier schon die Rede war (man diese aber hier nicht haben wollte – weil lächerlicher Verschwörungshumbug etc.) nun auch ernsthaft am Lagerfeuer thematisiert werden, scheint es mir so, als wüsste man auf der „guten“ Seite, ziemlich genau was man tut – und zwar alles zu seiner Zeit.

            Ich bin zwar immer noch skeptisch (weil ich mir keine besonders großen Hoffnungen von wegen “ Hilfe von Aussen“ mache), und halte mir bis nach den us-Wahlen weiterhin offen, was von dem Ganzen zu halten ist, aber es ist zu beobachten, daß diese Welle nun *weite* und weitere Kreise zieht und nicht nur ein kleines Dorf sich die Augen reibt. Bleibt abzuwarten, wie sehr wir hier in D bereits am Arsch sind und wie sich das hier weiterentwickelt, wenn es heisst; „Sorry, aber wir sind Pleite und können euch nicht mehr alimentieren, liebe noch nicht so lange hier Lebenden…“
            Mich kotzt es an, daß diese vielen Opfer anscheinend nötig sind!

            1. @TB

              Noch ist alles möglich ! Es ist schon so dass sich Deutschland nicht wirklich bewegen kann solange die Lage in den usspa nicht geklärt ist – die Atlantisten sitzen auf der Bettkante und hoffen darauf dass ihr Pferdchen gewinnt, wird dieses vernichtet, werden sie sich re-orientieren müssen – das Festessen ist so oder so vorbei auch für sie – schon ziemlich bald – auch die werden gerupft werden – so oder so.
              Unter Merkel ist nichts zu machen – es MUSS eine neue Mannschaft her, und das kann nur die AfD zur Zeit sein mit all den Unzulänglichkeiten, mieser kann es (ohne (sinnloses) Blutvergiessen – und das würde es garantiert sicher) nicht mehr werden.

              1. An die afd glaub ich nicht. Die wenigen Aufrechten bekommen knüppel zwischen die Beine und sowas wie meuthen bleibt? Wo ist hier die Säuberung vom TS gesindel?
                MAn wird diese Säuberung ausbleiben.
                Der Rest der „opposition“ grüne ? fdp hat doch seit 1981( und früher) als Wurm im anus der finanzfaschistischen schwarzen beinahe durchgängig mitreGIERt ?
                War also weit mehr als die grünen an der Schaffung der jetzigen Verhältnisse beteiligt.

                Gerade in Deutschland hängen 80% des gesamten Gebildes entweder ökonomisch Abhängig an der faschisten-Hjunta oder sind dermaßen verblendete/ verblödete Gutmenschen
                dass es mir wirklich schwerfällt irgendwo Reinigungskräfte zu sehen.
                Die sehe ich, so traurig es ist, eher bei den amis. Gruss

    2. sehr guter Kommentar ! das trifft es möglicherweise auf den Punkt und im Endeffekt muss man Trump fuer das Chaos in den USA wirklich dankbar sein. Ob das seine Absicht war oder nicht ist egal.
      Biden denke ich hat auch nackt keine Chance auf den Titel denn Trump hat sicher noch einige Asse im Aermel die er erst rauszieht wenn er sie braucht
      Ausserdem ist Kroatien ein tolles Land habe dort vor 2 Jahren in Krk Urlaub gemacht und es war wunderbar!

    3. Damals war keiner da, der die Wahrheit überall verbreitete hat. Heut ist Internetzeit. Heut erfahren wir von den Verbrechen von damals und von heute in Jetztzeit. Es läuft so viel unter dem Schirm, da jede Äußerung zu privaten und geschäftlichen Zerwürfnissen führen. Trump wird gewählt und Putin aus Coronagläubigkeit nicht. Der Bürgerkrieg fällt aus, da Linkssein mit Drogen, Arbeitsunwilligkeit und kein Bock auf die Welt gekennzeichnet ist – wahre Assoziale – Leben auf Kosten anderer. Die paar Harten kommen in den Garten – 50cm unter Niveau.

    4. @ zgvaca

      Ich sehe das Bild anders.
      Jedes Problem mit Einkommen wird mit neuen Geldern überflütet, obwohl das nicht allzu weit hilft.
      Wenn früher die Ausgaben für die Sozialhilfe betrugen ca. 10% vom Budget, so ist derzeit der Anteil ca. 25%. Das ist eine Seite.
      Die andere Seite ist, dass das persöhnliches Geschenk von Trump, 1200 usd monatlich mit sehr harten Auflagen verbunden ist.
      Also führt es zur starken Verarmung von wenig verdienenden. Die dementsprechend sich zu den Randalieren anschliessen.
      Wenn die Randale am Anfang nur die Mitte der Megapolis betroffen haben, so geht Plündern jetzt in die reicheren Vororte. Von dort laufen die Unentschlossene zu trump.

      Die Trumpwähler halten Füßen still. Wenn die Randalen sie nicht persöhnlich treffen, versuchen sie sich nicht einzumischen. Aktiv werden sie bei der Wahlurne.

      biden als Galionsfigur ist ein Lacher. Und da haben dems ein wirkliches Problem. Als Vize muß nach den Regeln eine schwarze Frau her.
      michelle obama? Nein, zu wenig Unterstüzung in der Partei. Dann bleibt noch ocasia cortes. Diese wieder rum ist zu „links“. Eine weitere Person ist nicht in Sicht. Und wenn doch ocasia ?
      Sie wird für trump ein Geschenk.
      Sobald es bekannt wird, bemalt er dems in blutrote Farbe: „Diese verfl… Sozialisten sind an Randalen schuld und haben unsere Städte geplünedrt!“
      Dennoch: 80% amis das Wort Sozialismus als Satansbraten halten,

      Also was bleibt dems am Ende ? Zwei Wege.
      Entweder ein echtes majdan nach ukrainischem Szenario, mit Schießerei in die beiden Richtungen und sakralen Opfern. Vor dem 4. November.
      Oder totale Ignorierung der Wahlen in ‚ihren‘ Staaten durch den Abruf der qualifizierten Wähler und Ankündigung, dass die Wahlen ungültig sind. Wo das letzte Szenario landet ist ungewiss.
      ***
      Zum guten letzt ein feiner Spruch von Satanowski:
      „Bescheuerte Leute im bescheuerten Land!
      Leute, die nie Sklaven waren verlangen im ernst Reue von den Leuten, die nie Sklavenhändler waren“.

      Am Rande bemerkt. Satanowsky erzählte, dass obamas Opa ein echter Sklavenhändler war. Dieser verkaufte Männer aus den fremden Dörfern an Araber.

    5. @ zgvacat
      Ein bewegender Text, wenn man auch hier zwischen den Zeilen wieder einmal entdeckt, wie das grundsätzlich friedvolle Volk immer und immer wieder über den dunklen Tisch des manipulierten Hasses gezogen wird.

      Meine Überzeugung?
      Ohne Kriegsrecht wird Trump durch die gefakte CoronaPandemie hinweg gefegt.
      Er und seine Hintermänner versuchen derzeit noch den völlig legalen Weg.
      Was aber bewirkt Legalität gegen Illegalität? In der Regel kaum etwas wirklich Nennenswertes.

      Das Alles geht nicht gut aus!

      Auch das globale Machtvakuum erzeugt bereits deutliche Erosionserscheinungen einer ehedem relativ stabilen Gemengelage, indem eine Handvoll Potentaten meint, ihre mehr oder weniger langen Dödel zum Fenster heraus hängen lassen zu können.

      Die Oberpfeife Erdogan ist da ein sehr gutes Beispiel.
      Und zwei zuwachsende weibliche ArchontenViecher, das eine in Hongkong und das andere in Nordkorea bereichern bereits deutlich erkennbar die Liga der AvatarWeiber neben Susan Rice.

      Und Sauron auf dem Berg Tabor ist übrigens auch noch lange nicht tot.

      1. Je länger trump mit der Eskalation wartet, desto mehr JUNGE anhänger gewinnt dieses „antifa“ drecksgesindel. Massenpsychologisch erklärbar unter anderem dadurch, dass die cnn und andere Systempresse mMn noch etliche Monate die propagandistische Marschrichtung bestimmen können.
        Gerade wenn bei den jungen antifanten die ersten Opferköpfe rollen werden die sich noch verbissener zusammentun.
        Die Verblendungen beim jungen Volk sind JAHRZEHNTE alt mittlerweile.
        DIE Realität kommt nur ganz brutal in die Köpfe, war schon immer so. Und Propaganda, damit kennen die sich aus, können noch so fadenscheinigen Mist an die Frau /Mann bringen.
        Es wird ja jeden Tag bewiesen.
        Ob trump weggefegt wird liegt an seiner Organisation im Hintergrund. Falls diese 1a IST könnte er seine Chancen behalten. Aber wehe es befinden sich Traumtänzer darunter, dann geht es ihm wie Janukowitsch.
        Langes Abwarten in solchen Sachen ist noch LANGE KEINE GARANTIE für eine friedlichere Entwicklung insgesamt.

  14. Danke für informativen Artikel.

    … viele „friedliche Protestierer“ werden natürlich bezahlt (das ist belegt und bewiesen)…

    Gibts zu diesem Detail Genaueres? Grobe Richtung reicht.

    1. ein Beispiel – für das künast ist es so selbstverständlich, dass es öffentlich im Bundestag fordert, ab jetzt langfristige, sichere Antifa- Bezahlung zu etablieren… schön kommentiert mit Beweisvideo hier: https://www.danisch.de/blog/2020/03/12/renate-kuenast-und-das-antifa-gez-demokratiefoerdergesetz/

      Auch in Stuttgart scheinen allhuakbars nicht ganz selbstständig in Aktion getreten zu sein, sondern wurden mittels von auswärts angereisten, vorbereiteten Spezialisten animiert.

  15. Kein Wunder, dass der TIEFE STAAT kein Interesse an derartigen Dingen hat.
    Als gegen Ende der Weimarer Zeit dieselbe destruktive Kraft, die sich heute erneut zeigt, versucht hat, das Deutsche Reich zu kapern, und die Polizei ähnlich überfordert war, kam die SA.
    Türkische Graue Wölfe wurden da nicht gebraucht, um mit dem Gesocks auf der Straße den richtigen Deal zu machen.

    Das alles aber wäre ohne das Folgende gar nicht denkbar gewesen. Das Programm war bekannt und ES WURDE UMGESETZT! Schritt um Schritt!

    ZITAT Anfang
    Programm der
    NATIONALSOZIALISTISCHEN DEUTSCHEN ARBEITERPARTEI

    Das Programm der Deutschen Arbeiter Partei ist ein Zeit-Programm. Die Führer lehnen es ab, nach Erreichung der im Programm aufgestellten Ziele neue aufzustellen, nur zu dem Zwecke, um durch künstlich gesteigerte Unzufriedenheit der Massen das Fortbestehen der Partei zu ermöglichen.

    Wir fordern den Zusammenschluß aller Deutschen auf Grund des Selbstbestimmungsrechtes der Völker zu einem Groß-Deutschland.
    Wir fordern die Gleichberechtigung des deutschen Volkes gegenüber den anderen Nationen, Aufhebung der Friedensverträge von Versailles und St. Germain.
    Wir fordern Land und Boden (Kolonien) zur Ernährung unseres Volkes und Ansiedlung unseres Bevölkerungs-Überschusses.
    Staatsbürger kann nur sein, wer Volksgenosse ist. Volksgenosse kann nur sein, wer deutschen Blutes ist, ohne Rücksichtnahme auf Konfession. Kein Jude kann daher Volksgenosse sein.
    Wer nicht Staatsbürger ist, soll nur als Gast in Deutschland leben können und muß unter Fremdengesetzgebung stehen.
    Das Recht, über Führung und Gesetze des Staates zu bestimmen, darf nur dem Staatsbürger zustehen. Daher fordern wir, daß jedes öffentliche Amt, gleichgültig welcher Art, gleich ob im Reich, Land oder Gemeinde, nur durch Staatsbürger bekleidet werden darf. Wir bekämpfen die korrumpierende Parlamentswirtschaft einer Stellenbesetzung nur nach Parteigesichtspunkten ohne Rücksichten auf Charakter und Fähigkeiten.
    Wir fordern, daß sich der Staat verpflichtet, in erster Linie für die Erwerbs- und Lebensmöglichkeit der Staatsbürger zu sorgen. Wenn es nicht möglich ist, die Gesamtbevölkerung des Staates zu ernähren, so sind die Angehörigen fremder Nationen (Nicht- Staatsbürger) aus dem Reiche auszuweisen.
    Jede weitere Einwanderung Nicht-Deutscher ist zu verhindern. Wir fordern, daß alle Nicht-Deutschen, die seit 2. August 1914 in Deutschland eingewandert sind, sofort zum Verlassen des Reiches gezwungen werden.
    Alle Staatsbürger müssen gleiche Rechte und Pflichten besitzen.
    Erste Pflicht jedes Staatsbürgers muß sein, geistig oder körperlich zu schaffen. Die Tätigkeit des einzelnen darf nicht gegen die Interessen der Allgemeinheit verstoßen, sondern muß im Rahmen des Gesamten und zum Nutzen aller erfolgen.
    Daher fordern wir:
    Abschaffung des arbeits- und mühelosen Einkommens. Brechung der Zinsknechtschaft.
    Im Hinblick auf die ungeheuren Opfer an Gut und Blut, die jeder Krieg vom Volke fordert, muß die persönliche Bereicherung durch den Krieg als Verbrechen am Volke bezeichnet werden. Wir fordern daher restlose Einziehung aller Kriegsgewinne.
    Wir fordern die Verstaatlichung aller (bisher) bereits vergesellschafteten (Trusts) Betriebe.
    Wir fordern Gewinnbeteiligung an Großbetrieben.
    Wir fordern einen großzügigen Ausbau der Alters-Versorgung.
    Wir fordern die Schaffung eines gesunden Mittelstandes und seine Erhaltung, sofortige Kommunalisierung der Groß-Warenhäuser und ihre Vermietung zu billigen Preisen an kleine Gewerbetreibende, schärfste Berücksichtigung aller kleinen Gewerbetreibenden bei Lieferung an den Staat, die Länder und die Gemeinden.
    Wir fordern eine unseren nationalen Bedürfnissen angepaßte Bodenreform, Schaffung eines Gesetzes zur unentgeldlichen Enteignung von Boden für gemeinnützige Zwecke. Abschaffung des Bodenzinses und Verhinderung jeder Bodenspekulation.
    Wir fordern den rücksichtslosen Kampf gegen diejenigen, die durch ihre Tätigkeit das Gemeininteresse schädigen. Gemeine Volksverbrecher, Wucherer, Schieber usw. sind mit dem Tode zu bestrafen, ohne Rücksichtnahme auf Konfession und Rasse.
    Wir fordern Ersatz für das der materialistischen Weltordnung dienende römische Recht durch ein deutsches Gemeinrecht.
    Um jedem fähigen und fleißigen Deutschen das Erreichen höherer Bildung und damit das Einrücken in führende Stellung zu ermöglichen, hat der Staat für einen gründlichen Ausbau unseres gesamten Volksbildungswesens Sorge zu tragen. Die Lehrpläne aller Bildungsanstalten sind den Erfordernissen des praktischen Lebens anzupassen. Das Erfassen des Staatsgedankens muß bereits mit dem Beginn des Verständnisses durch die Schule (Staatsbürgerkunde) erzielt werden. Wir fordern die Ausbildung besonders veranlagter Kinder armer Eltern ohne Rücksicht auf deren Stand oder Beruf auf Staatskosten.
    Der Staat hat für die Hebung der Volksgesundheit zu sorgen durch den Schutz der Mutter und des Kindes, durch Verbot der Jugendarbeit, durch Herbeiführung der körperlichen Ertüchtigung mittels gesetzlicher Festlegung einer Turn- und Sportpflicht, durch größte Unterstützung aller sich mit körperlicher Jugend- Ausbildung beschäftigenden Vereine.
    Wir fordern die Abschaffung der Söldnertruppe und die Bildung eines Volksheeres.
    Wir fordern den gesetzlichen Kampf gegen die bewußte politische Lüge und ihre Verbreitung durch die Presse. Um die Schaffung einer deutschen Presse zu ermöglichen, fordern wir, daß
    a) sämtliche Schriftleiter und Mitarbeiter von Zeitungen, die in deutscher Sprache erscheinen, Volksgenossen sein müssen,
    b) nichtdeutsche Zeitungen zu ihrem Erscheinen der ausdrück- lichen Genehmigung des Staates bedürfen. Sie dürfen nicht in deutscher Sprache gedruckt werden,
    c) jede finanzielle Beteiligung an deutschen Zeitungen oder deren Beeinflussung durch Nicht-Deutsche gesetzlich verboten wird und fordern als Strafe für Übertretungen die Schließung eines solchen Zeitungsbetriebes, sowie die sofortige Ausweisung der daran beteiligten Nicht-Deutschen aus dem Reich. Zeitungen, die gegen das Gemeinwohl verstoßen, sind zu verbieten. Wir fordern den gesetzlichen Kampf gegen eine Kunst- und Literaturrichtung, die einen zersetzenden Einfluß auf unser Volksleben ausübt und die Schließung von Veranstaltungen, die gegen vorstehende Forderungen verstoßen.
    Wir fordern die Freiheit aller religiösen Bekenntnisse im Staat, soweit sie nicht dessen Bestand gefährden oder gegen das Sittlichkeits- und Moralgefühl der germanischen Rasse verstoßen. Die Partei als solche vertritt den Standpunkt eines positiven Christentums, ohne sich konfessionell an ein bestimmtes Bekenntnis zu binden. Sie bekämpft den jüdisch-materialistischen Geist in und außer uns und ist überzeugt, daß eine dauernde Genesung unseres Volkes nur erfolgen kann von innen heraus auf der Grundlage: Gemeinnutz vor Eigennutz.
    Zur Durchführung alles dessen fordern wir: Die Schaffung einer starken Zentralgewalt des Reiches. Unbedingte Autorität des politischen Zentralparlaments über das gesamte Reich und seine Organisationen im allgemeinen. Die Bildung von Stände- und Berufskammern zur Durchführung der vom Reich erlassenen Rahmengesetze in den einzelnen Bundesstaaten. Die Führer der Partei versprechen, wenn nötig unter Einsatz des eigenen Lebens für die Durchführung der vorstehenden Punkte rücksichtslos einzutreten.

    München, den 24. Februar 1920
    ZITAT Ende

    Ich schrieb ja bereits mehrfach, dass dieser erfolgreiche Teil unserer Geschichte seinesgleichen sucht.
    Trump sollte auch hart durchgreifen. Wenn aber die nachfolgende Politik nicht stimmt, wird er niemals die Massen im eigenen Land erreichen. Trump wird es nicht gelingen, Putin ist es auch noch nicht gelungen und Xi wird es nicht gelingen, da er den Belzebub (frei nach Alois Irlmaier) im eigenen Bett hat.

    Das Gemeinwohl eines Volkes ist die höchste Ehre, die einer wie auch immer gearteten Regierung zu danken ist. Da spielt es keine Rolle, ob ein Einzelner das Schicksal bestimmt, oder eine Partei, die es ja gab – mit über 12 Mio Mitgliedern.
    Die sind natürlich alle mit der Waffe an der Schläfe zu Mitgliedern gemacht worden. Selbstverständlich.

    1. Paul-Wilhelm Hermsen,
      man kann deutlich erkennen, dass der Kampf der heute geführt wird, vor 100 Jahren schon gekämpft wurde. Damals haben es die Ratten geschafft all die Wahrheit und den ehrenvollen Kampf auf das (angebl.) personifizierte Böse zu reduzieren (natürlich mit Lügen und Verdrehungen). Sie haben den Völkern einen gehörigen Bären aufgebunden,
      – und munter weiter geraubt…
      – die Banalität des Bösen (Arendt) kann man heute gut studieren… man sehen sich nur die ganzen „Schafe“ mit Masken an… oder blm / lgbt / antifa usw…

      1. Ja, es ist wirklich erschreckend wie aktuell viele der aufgeführten punkte zu lesen sind. entweder waren diese leute weit fortgeschrittener als uns heute bewusst ist und konnten sehr detailliert in die zukunft sehen oder aber wir menschen drehen uns (zum wievielten male auch immer) im kreis

      2. Ja, lieber Schliemanns, das alles tut schon richtig weh, weil wir alle miteinander, also die derzeit ältere Generation in diesem und ähnlichen Blogs, allmählich erkennen, wohin das führt. Die nachwachsende Jugend ist größtenteils bereits tödlich vergiftet. Sie weiß es nur noch nicht.
        Lügen über Lügen, Verdrehungen und falsche Rücksichtnahme haben sich für uns gerade zu Tod bringender Weise ergänzt.

        Apropos Rücksichtnahme – das bringt mich zum Begriff der Rücksichtslosigkeit. Ein durchaus nationalsozialistischer TriggerBegriff, der sehr oft von Hitler und anderen Führern jener Tage verwendet und damit „gesellschaftsfähig“ gemacht wurde. Im obigen Text bereits zu sehen.
        Dabei werde ich immer wieder dazu aufgefordert, einmal näher auf diesen Umstand einzugehen.
        In einer Gesellschaft, die das Gemeinwohl über die Interessen des Individuums stellt, ist die Rücksichtnahme eine geradezu zwingende Voraussetzung. Individuen oder Institutionen die dem nicht Folge leisten, also rücksichtslos sind, können keine andere Ernte einfahren. Das ist geradezu ein göttliches Prinzip, und wer dem im Diesseits nicht zu folgen imstande ist, wird spätestens im Jenseits dafür entgolten werden. Dieser Begriff der rücksichtslosen Gegnerschaft trifft in der nationalsozialistischen Denkweise immer genau dort, wo es erforderlich ist, zur Abwehr von Feinden im Inneren wie im Außen.

        Für Juden UND, im Gegesatz zu dem, was immer behauptet wird, ALLE ANDEREN Nichtreichsbürger, Gäste, galten die oben erwähnten Einschränkungen der beruflichen Tätigkeiten unter eigenen gesetzlichen Rahmenbedingungen.

        Erst mit Bekanntwerden der subversiven Tätigkeiten, Herschel Grynszpan, 1938, bis zur Weißen Rose, 1942, und lange nach der zionistisch-angelsächsischen Kriegserklärung an das Deutsche Reich, 1933, wurde dieser Feind als solcher im Reich und den besetzten Gebieten rücksichtslos bekämpft, wobei der Beweis einer industriellen Vernichtung dieses, Gegners bis heute nicht erbracht wurde.

        Wer sich als Gast nicht zu benehmen weiß, wird rausgeworfen oder erntet im Kampf auch mal den Tod, falls er ihn selbst unters Volk brachte. Ich denke, das ist allgemein akzeptiert, nur eben bei unseren Volksverrätern und Volksfeinden nicht.

        Wenn wir uns heute anschauen, wer an welchen Schaltzentralen der weltweiten Kriegshandlungen und Zersetzungsagitationen ein sehr gewichtiges Wort mitspricht, kommen wir, zumindest die Unbedarften unter uns, aus dem Staunen nicht mehr heraus.

  16. Das türkische Staatsfernsehen berichtet über #Adrenochrome – Benutzung durch Hollywoodschauspieler.
    Grausame Details sprechen sie nur unscharf, aber deutlich an.
    https://youtu.be/agyxp2NvC5E


    ‼️Türkisches Fernsehen enthüllt: So halten sich die Superstars von Hollywood jung! Mit ADRENOCHROME!‼️

    Hollywood-Star Sandra Bullock erläutert die Wirkweise von Adrenochrome, für Menschen, die „ewig jung“ aussehen wollen. „Hautfetzen von koreanischen Kindern“ werden gespritzt.

    Türkischer Moderator lässt die Katze aus dem Sack:

    „Wir haben uns zusammengesetzt und recherchiert. Und wir haben uns für unsere Menschlichkeit geschämt!“ Er erklärt darauf genau, was Adrenochrome bedeutet: Ein Stresshormon, das bei Kindern durch Angst oder Schmerz ausgeschüttet wird, dass „reflexartig in den Hormondrüsen entsteht“. Es ist „die Wurzel des Adrenalins“.

    Das ist der Moment, wo das Kind an Widerstandskraft, an Stärke gewinnt. „Und genau dieses Hormon wird entnommen. Pro Dosis 1 000 Dollar. Sie verkaufen es für 1 000 Dollar an diverse Berühmtheiten.“

    Nichts dabei? „Kinder werden dafür in Angstzustände versetzt. Wenn Kindern Schmerz zugeführt wird, entsendet der Körper dieses Hormon. Um dieses zu entnehmen, schaden sie den Kindern!

    „SIE FOLTERN DIE KINDER – UND IM MOMENT DES TODES ENTNEHMEN SIE IHNEN DAS BLUT!“

    Und wer von den Promis ist dabei? Eine Überraschung nach der anderen. Das türkische Fernsehen behauptet, auch Ex-US-Präsident George W. Bush sei dabei, der Papst, der englische König, Johnny Depp, Brad Pitt …

    Der Moderator: Jeden Tag verschwinden 2 500 Kinder, jeden Tag!!!

    „Sie quälen die Kinder, sie foltern die Kinder zu Tode, um jung auszusehen:

    Möge diese Welt untergehen – und wir gleich mit!“
    Sicherungslink zu Telegram: https://t.me/EvaHermanOffiziell/19511

    Kommt jetzt die weltweite Aufdeckung und wie lange können die deutschen Medien sowas noch unter der Decke halten?

    Gleichzeitig spricht man in NRW von 30.000 Verdächtigen in Sachen Kindesmissbrauch.

    Ich könnte nur noch kotzen bei solchem Abschaum.

    ——————————
    Fast durchgängigen Fett-Druck entfernt. – Russophilus (in der Sache absolut zustimmend)

    1. Dieses für die Menschheit ganz entscheidendes Thema ist hier in D noch gar nicht in der erforderlichen Weise zur Sprache gekommen.

      Ein Thema, dem die rotgrüne Schweinepest nicht nur grundsätzlich, sondern maßgeblich zuarbeitet. Das sollte mal ganz klar herausgearbeitet werden. Allerdings verblassen in diesem Zusammenhang sämtliche Versuche einer politischen Farbgebung oder Farbbestimmmung. Da sind alle gegenwärtig politischen Farbbekenntnisse mit dabei.

      Das Thema geht durchaus noch weiter und endet an der Oberfläche bei Kochrezepten mit Menschenfleisch. Ich werde das hier selbst den Hartgesottensten nicht weiter zumuten. Ich komme damit nur auf meine bei weitem unterschätzte These zu sprechen, dass der Lauf der Welt als ein von Menschen bestimmter Lauf Humbug ist.

      Es besteht gemäß meines Wissens nunmehr für mich kein Zweifel daran, dass die menschliche Zivilisation auf diesem Planeten das Schicksal nicht in ihren Händen hält, sondern bisher in einer Art Quarantäne 🙂 verfangen war. In dieser Quarantäne kommt es seit Jahrtausenden zur Vermischung menschlicher Rassen mit diesen Archonten der Fisternis. Viele unter uns, die nur so aussehen, als gehören sie zu uns, sind extrem (gen + geist)manipulierte Geschöpfe, höchstselbst von Archonten der Finsternis erschaffen und besessen.

      Wer hierzu Näheres erfahren möchte, sollte sich mal mit der „Hypostase der Archonten“ befassen. Allerdings sollte man die Ernsthaftigkeit dabei nie außer Acht lassen, da gerade hier eine Menge Kräfte am Werk sind, die den Weg als einen recht steinigen und ausgedörrten erkennen lassen wollen.

      Es gibt Hinweise, dass diese archontische Belagerung bereits in großen Teilen gebrochen wurde und jetzt eigentlich nur noch im gegenwärtigen Bewusstheitszustand der versklavten und missbrauchten Menschheit stattfindet; ein Problem, das zu lösen sich als äußerst schwierig erweist, da der Menschheit die Glaubensfähigkeit gänzlich abhanden gekommen ist.

      Da tun sich tatsächlich Abgründe auf. Das systematische Quälen und Schlachten von Kindern ist einer davon.

    2. Solche Leute gehören samt ihren Frauen und Kindern und sonstigen Verwandten langsam verbrannt. So ein unehrenhafter und unmoralischer Scheiß…. Es gibt viele Menschen (Bill Gates z.B.) die einfach nur wiederspiegeln was der Mensch in Wirklichkeit ist: ein Tier.

      1. Horst von Nordstein,
        Nein. Das ist definitiv nicht richtig.
        Der Mensch ist kein Tier, der Mensch hat Gaben, die wenn sie sich unter den richtigen Umständen herausbilden, sehr positiv und machtvoll sind. Dazu gehören aber auch Willenskräfte und verbindliche Regeln in einem gemeinschaftlichen Verbund, einem Wir.
        Auch bzw. gerade im hier und heute sind m.M.n diejenigen Menschen wichtig, die in ihrer Kraft sind. Menschen die Disziplin haben, die zu ihrem Wort und zu ihrer Meinung stehen.
        Die Herde sind Mitläufer (die größte Anzahl) und diese Mitläufer wollen sich immer an jemanden oder etwas orientieren.
        Menschen mit klarem Verstand und Willen werden gerade jetzt und in naher Zukunft gebraucht. Es braucht Führungspersönlichkeiten, die den „Wackeligen“ Halt geben und Sicherheit.
        Nochmal zurück zum Tier; ein Mensch der mit dem Licht, dem Schöpfer verbunden ist und mit der Erde, wird andere Wege gehen, nebenbei viel erfüllendere und tiefere und er wird Erfahrungen machen die denjenigen, die im Materiellen verhaftet sind, verschlossen bleiben.
        Karma… ist im Hier und Jetzt deutlich erfahrbar.
        Gedanken sind Materie….

    3. Hier wird das in Unkenntnis rotgrünpestilent gesalbte Schweinethema schonungslos beschrieben.

      Dabei wird auch maßgeblichen Figuren aus dem III. Reich unterstellt, Vorbereiter dieser MKUltraPraktiken gewesen zu sein.
      Eine unglaubliche Lüge von ähnlich bestialischer Absurdität wie die behauptete industrielle Vernichtung der Juden im III. Reich.

      Das Projekt MKUltra entstammt dem Repertoire der hoch kriminellen CIA. Die daran beteiligten Täterseelen, die im Ergebnis aus den größten archontischen Gefilden bis hinauf zu EpsteinIsland reichen, sind nicht menschlich und werden für immer verworfen werden.
      Adrenochrom ist der Gipfel dieser Perversionen.
      ABSOLUT NICHTS FÜR MENSCHLICHE SEELEN!
      https://perception-gates.home.blog/2018/12/26/mk-ultra-2-project-monarch-das-traumabasierte-sklavenprogramm-der-kabale/

      1. Diese Leute sind Tiere! Sie vergessen, das sie wegen ihren Taten einen schrecklichen Tod sterben werden. Spätestens wenn ein handlungsbereiter Mann wie ich ihren Namen rausbekommt. Und ich meine nicht den Namen der Konsumenten.

    4. @Che

      Die deutschen Medien werden die Letzten sein die darüber berichten !

      In den USA ist das ganze viel weiter entwickelt – es gibt die ‚verbotenen‘ (für US-Bürger ist es verboten das Material anzu sehen) E-Mails vom DNC-Server mit Podesta (Obomba, Hitlary(die warnt), Pelosi etc. im Mittelpunkt, da geht es um eine Pizza-Fehte im Weissen Haus (Wer nicht weiss was mit ‚Pizza‘ gemeint ist kann das selber recherchieren – sicher nicht Pizza wie wir es kennen….
      Daneben gibt es den Epstein-Fall an dem jede Menge zusätzliches hängt, und sicher noch sehr viel mehr das nicht veröffentlicht wurde.
      Trump versprach hier seinen Wählern aufzuräumen, und er muss da also was machen – natürlich sind an dieser Gülle der Abscheulichkeiten auch sicher jede Menge ‚Republikaner‘ beteiligt, das deutet sich ja bei der Epstein-Geschichte schon an, das ist also alles generell sehr heikel für jeden ‚Aufräumer‘, da braucht es Absicherung und Vorbereitung, ein Rundumschlag würde zu einem gigantischen Gemetzel führen.

    5. …ich gehe mal davon aus, dass damit NICHT das Adrenochrome gemeint ist, dass man im Internet bei z.B. Chemieversandhändlern kaufen kann (das gibt es nämlich und die kabale macht sich auf diese Weise über die Verschwörungstheoretiker mit ihren wirren Theorien lustig), sondern ein bestimmtes, welches sich nur unter speziellen (sehr grausamen) Umständen gewinnen lässt?
      Link: https://www.scbt.com/de/p/adrenochrome-54-06-8
      (25 Milligramm für 56€)

      1. Doch!
        Genau um diese Substanz geht es hier.
        C9H9NO3
        Bei Fragen…
        wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
        Die werden Ihnen vermutlich (nicht) erklären können, woher das Zeug KONKRET stammt.

    1. Ach, das ist nur eine geradezu alltägliche Demonstration der unermesslichen Dummheit der amis und ihrer ausgeprägten Neigung, provozieren zu wollen.

      Demnächst: Eine braune Fahne an der ami „Botschaft“, um sich mit Hunde-Kacke zu solidarisieren.

  17. Ungewöhnlich und verwunderlich scheint die Situation seit etwa 2 Wochen in den usppa.

    Nach all den hochgejubelten Protesten, weltweit inszenierten Kniebeugen, Chops und Chaz… kam – seit etwa 14 Tagen – irgendwie NICHTS mehr in den MSM.

    Außer dem „schockierend“ coronabrüchigen Ansturm von vielen Menschen an den Stränden, dem Betteln der hiesigen Marionetten um den Verbleib der Truppen etc.

    Das schien doch reichlich merkwürdig, da die ganze Medienmaschinerie auf harte Krawalle jenseits des Atlantiks gebürstet war.

    Nun tauchte heute (ausgerechnet bei) ET ein ziemlich interessanter Artikel dazu auf:
    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/die-rechnung-geht-nicht-auf-trump-tat-nicht-das-was-die-linke-von-ihm-erwartet-hatte-a3279032.html?newsticker=1

    Alle dems lauerten demnach darauf, daß das white house per Dekret mit der Nationalgarde „hart durchgreift und die Ordnung in einzelnen Bundesstaaten wieder herstellt“ um anschließend den „Widerstand gegen diktatorische Maßnahmen“, „Aushebelung der Souveränitätsechte der Bundesstaaten“ usw auszurufen und so einen echten Bürgerkrieg auf den Weg zu bringen.

    Statt dessen ließ das trumpeltier wohl – ungewöhnlich leise – Feinfühlgkeit walten und schickte statt den erwarteten bewaffneten Soldaten lediglich die Beamten des Bundes (FBI und Dienste) mit ihren staatsübergreifend geltenden amtlichen Befugnissen auf die Brandherde los, um die Köpfe der Aufrührer und deren Geldgeber ausfindig zu machen.

    1. Ja, das Ganze war als Falle gedacht: Würde er zuschlagen, so wollte man ihn als brutalen Diktator zeichnen; würde er nichts oder wenig und behutsam tun, so wollte man ihn als großmäuligen Versager zeichnen, der wenn es darauf ankommt keinen Mut und keine Fähigkeit Lösungen zu finden zeigt.

      Nun aber scheint er ein Milder, um inneren Frieden Bemühter zu sein … während er tatsächlich das Spielchen umdreht und die „demokraten“ als erbarmungslos machtgierig zeigt – und die hohen Kosten für das Volk. Und Ja, *natürlich* wird zugleich leise ermittelt. Und das Hübsche dabei: Je länger er die terroristen wüten lässt, umso besser wird man demnächst verstehen, wenn er die Hintermänner und die Spitzen der lokalen terror-Zellen vor Gericht bringt. Nebenbei: Das ird dann sehr schmerzhaft für die „demokraten“, denn die überwältigende Mehrheit der Ratten wird auspacken beim Staatsanwalt …

    2. aus chaz und chop gibts nichts gerade Erbauliches zu berichten:

      https://www.dailymail.co.uk/news/article-8471219/One-man-dead-wounded-Seattle-CHOP-zone-shooting.html

      Wieder zwei Schwarze beschossen, einer tot: in der polizeifreien Zone, von den Bessermenschen erschossen.

      Je länger man die machen läßt, umso mehr zeigen sie, was für ein destruktiver, gesellschaftlich nutzloser Haufen die sind, die nur kaputtmachen und fordern, aber selbst nichts Konstruktives auf die Reihe bringen können.

      Trump hat klar gesagt, dass er die machen läßt, bis ihre Bürgermeister ihn um Hilfe bitten, dann läßt er halt in einer Stunde aufräumen. Solange soll jeder zuschauen und sehen, wie mit diesen Schwachmaten die Zukunft der usppa aussieht

  18. Idiotistan at it´s best:

    Auch sein Rivale Biden hat Trump für den ungeschickten Kampf gegen die Epidemie angegriffen. Der 77-jährige Politiker hat sich so sehr verhaspelt, dass er mitteilte, jeder dritte Amerikaner sei am Coronavirus gestorben: „Wir haben jetzt mehr als 120 Millionen Todesfälle durch das Coronavirus.“ (Anm. d. Übers.: Kein Scherz, Biden hat das vor laufender Kamera gesagt und ihm selbst ist das nicht einmal aufgefallen)

    „Er kann keine zwei Wörter zusammenhängend sagen. Dieser Man kann nicht sprechen, aber er kann Ihr Präsident werden, weil einige Leute mich nicht mögen“, sagte Trump.

      1. Ich habe vorhin gelesen, daß der olle Sack keine öffentlichen Auftritte mehr „wahrnehmen“ (schönes Wochtspiel an der Stelle) werde. Jetzt darf man spekulieren, ob die 3 TV-Termine mit/gegen Trump noch statt finden werden – evtl. bastelt man ja schon an einer „deepfake-Maske“ und natürlich hätte man auch gerne Briefwahlen. Trump twitterte heute, daß biden bei seinem letzten Interview bereits vom Teleprompter abgelsen habe… es ist einfach nur irre, was da abläuft.
        Mein „heimlicher Favorit“ wäre ja Michael – also der Kerl von dem kenianer. Aber da sehen so einige in Ermangelung an Unterstützung vom Wahlvieh „schwarz“.

        Übrigens, noch eine hübsche Meldung von einem anderen Kerl (der aber auch gut eine sehr, sehr hässliche Frau sein könnte).

        Ein Kurzartikel von Benjamin Fearnow: (mit google chrome übersetzt)

        „Mark Zuckerberg, CEO von Facebook, schied diese Woche als einer der drei reichsten Menschen der Welt aus, nachdem der Gründer der Social-Media-Plattform infolge eines konzertierten Werbeeinzugs des Unternehmens 7,2 Milliarden US-Dollar verloren hatte.

        Der Wert von Facebook Inc. sank am Freitag um 56 Milliarden US-Dollar. Eine wachsende Liste von großen und kleinen Werbetreibenden kündigte an, das soziale Netzwerk im Laufe des Monats Juli zu boykottieren.
        …“

        …autsch!

        Link: https://www.newsweek.com/authors/benjamin-fearnow

      2. kann ich mir auch nicht vorstellen, wenn dann höchstens für ganz kurze Zeit um dann aus Krankheitsgründen von dem Fize ersetzt zu werden.

        zu dem Kommentar neulich, dass Trump aus Wirtschaftsgründen seine Klientel verliert: Er kann da er an der Macht ist ein Füllhorn von Hilfsgeldern für seine Wählerschicht ausschütten und weiterhin versprechen. Und jeder Bürger weiss, dass das Virus nicht hausgemacht ist, es ist nicht dasselbe wie eine hausgemachte Wirtschaftskrise.

        Sicherlich werden beide Parteien das Wahlergebnis -wenn sie verlieren- wegen Wahlbetrugs anfechten, daher gibt es vielleicht am Wahltag noch keinen Sieger, aber dann bleibt Trump natürlich im Amt, da er ja amtiert.

        1. Es scheint so, daß die Strategie der Leute hinter & um Trump herum funktioniert – er lässt sie mal schön machen, und diese Irren zerlegen sich selber. Man spielt da über diverse Banden, einige Kugeln wurden aus dem Spiel genommen – andere kommen wieder herein (siehe Gen. Flynn) und niemand kann mehr sagen, es passiere nichts.
          Nur eine Randanmerkung:
          Twitter mag bloß ein harmloser Messenger neben anderen sein, aber was ich dort beobachten kann, ist, wie der kenianer bei etwa 102 mio Twitter-Fans seit Trumps Wahl stagniert (die Zahlen bei clinton und anderen Frontfiguren ebenfalls) und Trump mal bei 45 mio angefangen hat, und aktuell bei 82,6 Mio. Follower steht. Und er haut da so manche Dinger raus, die ebenfalls ihre Wirkung erzielen. Wie gesagt, nur ein Messenger, aber im Zeitalter des multitasking-media-blablabla-Gedönse denke ich, daß diese Zahlen represäntativ dafür stehen, wie der Ami so tickt und wohin die Leute „abwandern“ – weil auch sie die Schnauze voll haben.

          Die hier im Dorf schon oft erwähnten „Gestalten an Laternenmasten“ könnte ich mir in Bälde im Amiland vorstellen – hier bei uns wohl eher nicht, dafür hat man uns zu gut dressiert. Da fällt mir Rainer M. Rielke`s Gedicht „Der Panther“ ein… die Welt schaut auf Deutschland und kann schon bald nicht mehr vor lauter Lachen, ich höre immer öfters von Deutsch-Türken (die das Deutsche in vielerlei Hinsicht besser beherrschen, als der Deutsche selbst!) dass wir doch nicht mehr alle Tassen im Schrank haben. Zu Recht!!!

    1. Was für mich allerdings eher erschreckend ist. Es zeigt ja wohl, dass dieser „Spezialeinheit“ es vor dem politdreck nicht sonderlich gut gelungen ist sich ihre (rudimentäre) Verfassungstreue a.) geheim zu halten, und b.) sich als Organisation selbst einen gewissen Schutz zu geben. ( Konnte man auch bei der Polizei beobachten)
      Wenn SOLCHE Organe das NICHT können sehe ich für eine erfolgreiche Gegenwehr innerhalb Deutschlands gegen die immer weiter laufende, sowieso bald KOMPLETTE Übernahme des Staates durch die finanzfaschistische kreaturen und den polit-Vasallendreck keine Chance mehr. Gruß

      1. Jein. Da muss man unterscheiden. Diese Leute sind darauf gedrillt und dazu ausgebildet, in einer geordneten Struktur und unter einer Führung zu arbeiten – und *da* klemmt es, bei der Führung, die offensichtlich im Arsch von merkel zuhause ist.

        Wehe, wenn diese Leute unter eine fähige Führung kommen, die *für das Volk* wirkt. Übrigens muss dieses Führung nicht notwendig Teil der System-Struktur sein …

        1. Zu der KSK Truppe gerüchtet es, dass denen bereits seit geraumer Zeit die Leute weglaufen, weil sie dank Gendergaga und Frauenquote nach der korrupten vdLeichen jetzt die völlig inkompetente AKK vor die Nase gesetzt bekommen haben.

          Um diesen selbst verursachten Personalmangel zu überdecken, denkt man sich eben die Geschichte vom „eisernen Besen wg. räääächts“ aus.

          Wäre für mich auch plausibel.

          1. Könnte auch einfach um Verhöhnung gehen,
            so ihr Deutschen, seht wo wir euch hingebracht haben: ihr liegt im Dreck und findet das völlig normal.

            Eure Kinder lassen wir ficken ohne Konsequenzen
            Eure Kinder dressieren wir zu Idioten ohne Konsequenzen
            Euren Alten ziehen wir auch noch die letzten Taler aus den Hosen über Pflegeindustrie usw. ohne Konsequenzen
            Alles wofür die Deutschen einmal standen, hat sich umgekehrt.

            Heute als Deutscher geboren zu werden, ist wenn man ehrlich ist, das schlimmste Schicksal was einen erwarten kann.
            Um es mit Goethe zu sagen: da ward es besser nicht geboren zu sein.

            Sei es drum, wir haben diese Welt hinter uns, sollen die „Gewinner“ diesen idiotischen Planeten halt gewinnen.

            Da bleibt einem nur noch, sich mit der Ewigkeit zu arrangieren, ist ja auch nicht das schlechteste^^

            Gruss
            Klaus

            1. Bevor ich mir einen „möglichst nachhaltigen“ Abgang überlege, gebe ich dem Schauspiel noch etwas Zeit. Ich warte schon so verflucht lange, da kommt es auf ein paar Jahre mehr – also in etwa eine zweite Amtszeit von Trump – auch nicht mehr an. Sollte sich dann abzeichnen, daß die derzeitigen Schaustücke tatsächlich nicht nur heisse Luft sind, sondern auf handfeste Resultate / Haftstrafen & Hinrichtungen zulaufen, hat sich diese elendig-lange Warterei schon gelohnt – allein schon, um sich die langen Gesichter anzugucken, oder, wie sie sich gegenseitig ans Messer liefern, in der Hoffnung auf einen Deal.

              1. Sehr geehrter Klaus, sehr geehrter TB,
                ich kann Sie sehr gut verstehen. Aber es wird nichts geschehen.
                Sie haben das schlimmste Verbrechen egangen, das man begehen kann. Sie haben us unsere heimat genommen. Wir leben zwar auf Deutschem Boden, aber wir haben keine Heimat mehr. Und Dank Corona, das alle finaziellen Reserver aufgefressen hat, können wir auch nicht mehr flüchten. Wir sind Heimatvertriebene ohne Fluchtmöglichkeit. Das ist mal was Neues. Castro hatte ein paar hundert Mann und konnte die Dinge ändern. Wir bräuchten 100 000 Mann, aer die ekommen wir bei ca. 60 000 000 Millionen Deutschen nicht zusammen.
                ich wollte mal wenigstens 80 werden, aber heute bei diesen Perspektiven denke ich, das meine 63 Jahre schon zuviel sind.
                Wo ist der Selbsterhaltungstrieb dieses Volkes geblieben?
                jedes Tier kämpft härter um sein Überleben, als der heutige Deutsche.
                Wir waren die letzte Bastion in Europa. Die Engländer, Franzosen, Spanier usw. sind schon lange gefallen. Nun sind auch wir weg, wegen einer Merkel und Ihrer Gesinnungsgenossen.
                Sklaven waren wir Menschen schon immer, das weiss jeder von uns im Dorf. Aber dank Merkel sind wir jetzt Sklaven der untersten Ebene, die jedem auf der Welt durch ihr Schuften dienen müssen. Und dank der physcholigischen kriegsführung glauben tatsächlich 99,9 Prozent der Deutschen, dass dies so gut ist.
                Sehr geehrter Russophilus, Sie haben das schon richtig erkannt. Präsident Putin und Präsident Trump haen genug damit zu tun, ihre Länder aus dem Strudel heraus zu führen. Die haben keine Resourcen, sich um uns Deutsche zu kümmern. Das müssen wir schon selbst tun.
                Die letzte Hoffnug basiert auf 0,01 Prozent. Fest entschlossen würden diese Anzahl reichen.
                Sind es wenigstens 10 Promille oder sind wir nur ein Mikro?

                1. Hallo Dietmar Müller,
                  wir sind definitiv mehr als 0,01 Prozent! Man muss sich nur die Kommentare unter gewissen Videos im Netz ansehen, vor allem wenn es Videos sind die von den gez-verbrechern hochgeladen werden. Zum Vertuschen derer Unbeliebtheit wird kräftig die Kommentarfunktion deaktiviert. Die Kommentierer „ziehen dann um“ zu Videos von den gleichen Normopathen und kommentieren dann eben dort, wo *noch* nicht zensiert wird. (Gerade passiert bei „nuhr adrenochrome“ als dieser Schwachmat das ganze als Verschwörungsspinnerei hingestellt hat, das Echo hat sich gewaschen…) Die demaskieren sich doch momentan dermaßen selbst. Unterschätzen sie nicht die Kraft und die Menge der Leute denen das alles hier kräftig sauer aufstößt und wohlgemerkt, noch gibt es einige die denken sie bekommen ihre Jobs nach den Sommerferien wieder. Wenn hier alles zusammenkracht (nach den Ferien, nach den Wahlen in usppa) zum Jahreswechsel, dann formiert sich selbst die etwas träger denkende Masse (Leute die normalerweise nicht auf die Strasse gehen und derer gibt es viele, das heißt noch lange nicht, dass die mit dem was abläuft einverstanden sind). Klar, es wird viele geben die in ihrer Hirnwäsche hängen bleiben aber es *wird* eine kritische Schwelle übertreten werden und dann geht der Sturm in D los.
                  Unterschätzen Sie das nicht. Viele Menschen schauen auf Länder die evtl. eine gewisse Schlüsselrolle spielen könnten. Italien z.B. wenn Wahlen kommen, Salvini steht bereit, Frankreich le Pen und auf D sehen auch sehr viele Menschen in der Welt. (Voller Hoffnung!).
                  Wir müssten uns endlich unserer Verantwortung bewusst werden. In D wird sehr viel entschieden werden und es warten sehr viele Menschen darauf, dass sich endlich etwas bewegt.
                  Jeder einzelne aufrechte deutsche Mann und jede deutsche Frau ist da gefragt und zählt und ist wichtig. Ich meine wirklich deutsche Menschen nicht so linksgrün verschwulte Gestalten die nicht wissen ob sie Männlein oder Weiblein sein sollen und derart hilflos ihren Trieben ausgesetzt sind, dass sie sich hysterisch onanierend die letzten Hirnreste aus dem Schädel wi..sen.

                  1. Der *größte Trick* des System ist es zu suggerieren, das es sich bei der Opposition *immer* nur um eine klitze kleine Minderheit handelt. Die dann gleich auch noch mit entsprechenden „branded keywords“ (nazi, pack, neurechte etc) ver-stigmatisiert werden …

            2. Klaus/TB/DM

              Eigentlich kann ich Ihren Gedanken durchweg zustimmen.

              „Heute als Deutscher geboren zu werden, ist wenn man ehrlich ist, das schlimmste Schicksal was einen erwarten kann.“

              Schicksal?! Schicksal klingt nach ertragen, sich dem was da kommt zu ergeben. Nach etwas, das über einen unkontrolliert hereinstürmt.

              Ich möchte in diesem Zusammenhang lieber an Bewußtsein, Eigenverantwortlichkeit und Selbstbestimmung denken. Man erntet das was man säht – das Gesetz der Wechselwirkung und der Schwere. Wissen ist eine Holschuld, zumindest in unserer aktuellen Gesellschaftsform.

              „Böse Zungen“ behaupten ja, ein jeder hätte sich diesen Zeitpunkt (z. B. also heute/Deutschland) der Inkarnation zzgl. karmische Hausaufgaben… ausgesucht … Manche sprechen ja auch vom Wassermannzeitalter, Apokalypse, Offenbarung etc. Wer erkennen/sehen möchte, kann dies *heute* kinderleicht tun. Das dunkle kommuniziert in aller Deutlichkeit … Die Risse gehen quer durch alle gesellschaftliche Ebenen … und es *wird* unterteilt in Erwachte und Verschlafene …

              Wie dem auch sei … Ich bin hier. jetzt. Ich bin Deutscher. Es macht mich traurig zu sehen wie meine Mitmenschen teilweise gegen die Wand laufen und mich entehren. Es kostet mich sehr viel Kraft in diesem verschwurbelten, morphogenetischen Feld Stand zu halten und sich nicht in den (dunklen) hasserfüllten Strudel ziehen zu lassen. Insbesondere hier in der Großstadt.

              Vor der Zeit des *physisch/materiellen) Wandels (ich möchte den Begriff Kampf erst einmal vermeiden), steht aber erst einmal die geistige Erkenntnis an. Und da stehen wir gerade – denke ich.

              Der Rest wird sich dann wahrscheinlich von selbst so oder so erledigen… Gemäß den Gesetz der Wechselwirkung.

              1. Halten Sie stand Wu Ming und vor allem nicht die Schnauze! Jeder ist jetzt wichtig der auf der richtigen Seite steht. Und die „bequemen“ Zeiten in denen man sich still zurücklehen konnte sind auch vorbei.
                Sagen Sie ihre Meinung, knallt die Kommentarspalten zu, schreibt Mails, stellt (die richtigen) Fragen (an den richtigen Stellen)!

                  1. Danke, jetzt habe ich seit langer Zeit einmal herzlich lachen dürfen. Es tat gut.
                    Und es tut gut zu Wissen, daß man nicht alleine ist. Auch darfür ein Danke an alle Dörfler.

                    1. Hahah, alles gut Herr Russophilus. Meinen *Mund* werde ich immer zur (auf)rechten Zeit zu öffnen zu wissen 😉

                1. Ganz genau!
                  Und ich spreche *jeden* an – also im Supermarkt, beim Arzt, oder einfach auf der Staße – wenn sich die Gelegenheit bietet. Und da mache ich vor Äusserlichkeiten oder Alter keinen Halt – bin jedesmal innerlich mit einer warmen Freude erfüllt, wenn ich aus den Worten (auch von ganz einfach gestrickten Leuten) heraushöre, daß das hier bei uns in D doch alles nur noch GAGA ist!
                  Die Hälse werden dicker und das ist unvermeindlich, wenn man auch nur Reste von Intelligenz sein Eigen nennt. Und jene – so ist mein Gefühl – warten auch auf ein solches Gespräch, weil ja auch sie mit dem ganzen Frust irgendwo hin wollen/müssen.

                  Sorgen mache ich mir allerdings um die Teens und Twens, die unterliegen einem medialen Dauerfeuer, sind vom „up-to-date-bleiben“ derartig geschädigt, daß man auch nur schwer Zugang findet, weil man deren Denke, geschweigedenn die Sprache drauf hat.

    2. Das KSK-Thema ist politisch ziemlich brisant.
      2019 hatte ich im zweiten Teil zur „englischen Revolution“ ein paar Ausführungen zum „deutschen Herbst 1923“ gemacht und dabei auch den Kapp-Putsch gestreift.
      Link: https://www.vineyardsaker.de/2019/06/20/hpb-die-englische-revolution-2/#comment-69146

      Auslöser dafür wurde 1920 die Forderung der Entente-Mächte, auf Grundlage des Versailler Vertrages die „Verbände der schwarzen Reichswehr“ nicht mehr zu finanzieren und die „Baltikumer“ zurück ins Reich zu holen. Als die Reichsregierung beiden Forderungen nachkam und beschloss, die Marine-Brigade Erhardt – eine Elite-Einheit -aufzulösen, schritten die Putschisten zur Tat.

      Etwas Analoges ist zwar vom KSK und ihm Verbundenen nicht zu erwarten, doch eine weiter Radikalisierung und neue Organisationsformen könnten durch das jetzt beginnende politische Gezerre durchaus Impulse erhalten.

      Ein anderes politisches Beispiel bietet Dresden 1989. Im „Tal der Ahnungslosen“ hatte sich damals Opposition auch unter SED-Mitgliedern breit gemacht. Bevor die Gorbatschow-Linie (Perestroika und Glasnost) ihre destruktiven Potenziale vollends entfaltete, glaubten viele Parteimitglieder, dass man durch Transparenz und freimütige gesellschaftliche Diskussion viele Probleme lösen könne. Der erste SED-Bezirks-Sekretär Hans Modrow galt als Anhänger Gorbatschows.
      Da solches Gedankengut damals schon große Teile des SED-Bezirksverbandes Dresden erfasst hatte, konnte man dem nicht mit einer Enthauptung des Bezirksverbandes beikommen. Folglich schickte das Politbüro/ZK eine riesige Delegation nach Dresden, die wochenlang mit den dortigen Genossen die wirtschaftlichen, politischen und ideologischen Probleme bzw. Diskrepanzen diskutierte, um sie wieder auf „Linie“ zu bringen. Außer Zeitverschwendung und Pressionen dürfte es kaum etwas gebracht haben. Die Wende im Herbst 1989 ließ sich damit nicht mehr aufhalten.

      Bei uns hier wird es noch dauern mit deutlichen Wandlungen zum Guten. Allerdings ist Merkel jetzt schon überfordert. Ihre EU-Rats-Präsidentschaft wird das vermutlich nicht bessern. Vielleicht kann sie die Bundestagswahl 2021 noch „retten“, doch 2023 läuft die „Merkel-Zeit“ endgültig ab.

    3. Sehr geehrter Mike, denen ist der Anteil von Deutschen, bei der Truppe viel zu hoch, die können nur noch reine Söldner aus aller Herren Länder gebrauchen, die keinerlein Bindung, an ihrgend eine Heimat haben, Seelenlose Bestien, die nur für den Silberling, für ihren Gott Mammon MORDEN.

  19. === Wichtig und erfreulich ===

    An die 80% der an der Abstimmung teilnehmenden Russen haben *für* die Verfassungs-Änderungen gestimmt.

    „ca. 80%“ bedeutet, dass nur ca 20% dagegen gestimmt haben. Ich erkläre das nur deshalb ausführlich und über die „20% dagegen“ Krücke, weil man in eu-ropa keine Erfahrung mit „80%“ Abstimmungs-Ergebnissen hat, wohl aber mit 20% Ergebnissen (die reichen hier, um nach einigen Schiebereien und geheimen Vereinbarungen eine „Mehrheit“ aus dem Hut zu zaubern).

    Ich gratuliere den Russen, die (durchaus nicht unerwartet) in großer Mehrheit alle Qualitäten gezeigt haben, die ein gesundes und widerstandsfähiges Volk so braucht, u.a. und insb. funktionierende Gehirne.
    Und Nein, der Grund meiner Freude ist *nicht*, dass Putin nun „Diktator auf Lebenszeit“ (wie man es im verrotteten werte-westen zeichnet) sein/bleiben kann. Der Grund meiner Freude ist, dass die Russen endlich eine *wirkliche eigene* Verfassung haben und nicht länger mit dem seinerzeit aus der ami Botschaft diktierten Dreck leben müssen.

    Die richtige Überschrift zu dieser Abstimmung wäre „Wollt ihr Russen *selbst* bestimmen, wie euer Land funktionieren soll?“ – und die Antwort war ein klares lautes „Ja“.

    Aber es soll ja nicht heissen, ich würde nur „einseitig“ aus Russland berichten. Als Zeichen meines guten Willens biete ich auch eine Meldung aus idiotistan:
    Dort haben einige der „friedlichen Protestierer“, die die Polizei komplett abschaffen wollen, nun Polizei-Schutz für sich gefordert. Ob die Polizisten diesen Schutz kniend leisten sollen ist noch nicht bekannt.

    1. Apropos Polizeischutz, die taz-tante (natürlich nicht deutsche und total gender-lgbt-lesben-linksverseucht) die vor kurzem groß getönt hat man solle Polizisten doch auf dem Müll unter ihresgleichen entsorgen, bettelt jetzt um Polizeischutz weil sie so viele Hassmails und Bedrohung erhält… die Schlampe sollte man gnadenlos im Regen stehen lassen oder in eine der Polozeilosen Gebiete in usppa deportieren.

  20. — Absoluter Abschaum Bio-Müll —

    Wenn es je einen klaren Fall für die Todesstrafe gab, dann diesen:

    Der „weibliche“ „Bürgermeister“ Scheisshaufen von seattle macht ja jetzt auf hart; das neue Motto ist „Beendet das Chaos!“.

    Warum? Unter anderem zwei tote schwarze Jugendliche und sechs Schießereien waren ihr völlig egal. Aber nicht, dass die chaz/chop/Bio-müll terroristen nun *ihre* ca. 7,5 Mio$ 500 qm Villa bedrohten. *Das* war der Auslöser. Am nächsten Tag begann die Räumung.

    *SO* ticken sie fast alle, die politster.

    1. So ticken die „Gutmenschen“ alle. Alles verschenken und massenweise Migranten einladen ja, aber nur so lange man das Geld von anderen umverteilt. Sobald es sie selbst persönlich betrifft, jaulen die entsetzt auf…

  21. === Ausfall ===

    Den holländern – die gerade unlängst, aber das ist *reiner Zufall*, ihre harte und aggressive Linie gegen Russland noch vertieft und verschärft haben – fiel nun ihr zentraler Internet-Knoten „ams-ix“ (an dem praktisch *alles* an Kommunikation in holland hängt und ein fetter Brocken von eu-ropa) ungefähr eine Viertelstunde lang aus, weil drei (3) Karten mit jeweils einem Dutzend 100 Gb/s Verbindungen durchdrehten.

    Man wird von mir niemals und unter keinen Umständen Konkretes oder auch nur vage als konkret Vermutetes im Kontext SVD hören. Punkt.

    Aber für mich riecht der Vorfall verdammt nach einer „finaler Test“ Operation, bei dem ein zunächst gedanklich ausgearbeitetes Angriffs-Konzept final praktisch getestet (und nebenbei den holländern eine grobe Ohrfeige verabreicht) wurde.
    Wer das war, *wer* da einen Schlag getestet hat, mit dem praktisch die gesamte holländische Kommunikation zu Fall zu bringen ist, das weiss ich nicht. Nein, ich weiss es nicht, auch nicht, wenn ich es wüsste. Vielleicht war es ja eine moldawische Musik-Kapelle.

    Was ich aber weiss ist, dass die holländer gerade unlängst in Sachen „ukrostan ballert zivile malayiische Passagier-Maschine aus dem Himmel – schieben wir’s einfach den Russen unter“ einen neuen unfassbar dreisten und widerwärtigen kriminellen Schlag geführt haben.
    Und was ich auch weiss ist, dass im ams-ix *alles* sowohl von den amis wie auch den brits abgeschnorchelt werden kann.

    Ich trinke ein Schlückchen Sekt und rufe fröhlich „Sa sdorowje!“.
    Könnte ja sein, dass in Russland gerade auch jemand ein Schlückchen Sekt trinkt, warum auch immer, was weiss ich.

    Schon blöd, wenn man als Käse Billig-Nutte jahrelang ein Verbrechen durchzieht und dann feststellt, dass das Opfer nicht nur alles – aufgrund der eigenen Kommunikation der Verbrecher-Bande! – alles picobello nachvollziehen und belegen sondern einem auch nach Laune sämtliche Kommunikation und das halbe Land abstellen kann.

    Hahaha! Gleich noch ein Schlückchen.

    1. Tja, und ich musste jetzt lesen das GB Guaido als Präsidenten von Venezuela festgelegt hat und Maduro kein Anspruch auf Gold hat.

      Wissen Sie was das Schlimme ist? Die Holländer und die Engländer sind eigentlich sehr nette Leute.

      Eine arrogante Machtelite, die mir vorkommt wie der geile Opa, der seine Enkelin missbraucht maßt sich an dem Volk die guten Werte vorzugeben.

      Sie unterstützen BLM, ganz egal wer dabei draufgeht. Sie klauen dem venezolanischen Volk ihr Eigentum und bestimmen wer regieren darf. Also wie ein Sklavenhalter, da sollten die Neger mal drüber nachdenken!

      Sie führen Krieg gegen das eigene Volk. U.a. indem sie sich unserer Steuergelder bedienen für fürchterlichste Verbrechen: z.B. keine Medizin für Iraner, kein Strom für Venezuela, kein Einkommen für den Afrikaner, Migranten für die eigene Bevölkerung zur Zersetzung – die im Übrigen den gesamten Absatz hier finanzieren muss. Und der Gipfel: Die GEZ und sonstige Lügenpresse stellt die auch noch als heilige Samariter dar.

      Bevor der soziale Frieden dauerhaft in unserem eigenen Land zerstört wird und die Wirtschaft zersägt wird wäre es eigentlich das einfachste den 3. WK vorzeitig zu beenden und die 0,01% zur Verantwortung zu ziehen. Etwa so: „Es wurde festgestellt ihr habt kein Konzept und seid Schwachköpfe, all eurer Handeln ist destruktiv und der Hund beißt sich in den Schwanz, daher wurde entschieden das dem kleinen Schwanz jetzt der Saft abgedreht wird“. Aber damit erzähle ich Euch hier ja nichts Neues.

      Die Idee mit den wenigen Herrenhäusern von unserem lieben Dorfbewohner Felix Klinkenberg kommt mir da immer wieder in den Sinn.

      Leider gibt es keine übergeordnete Instanz die sagt: Der Opa ist Notgeil und ein Verbrecher, daher wird er jetzt kastriert.

      Es würde helfen wenn Trump gewinnt, gewiß. Aber Venezuela ist damit seinen Peiniger ja nicht los.

      1. Dafür hat Venezuela russische Freunde. Lawrow hat es deutlich gesagt und (aus meiner Sicht noch wichtiger) auch Schoigu hat sich ostentativ freundlich zu den Venezuelanern gestellt.

        Ich habe es ja früher schon mal detaillierter ausgeführt, aber Kurzversion: Süd-Amerika ist sowohl für Russland wie auch für China der ungünstigste potentielle Kriegs-Schauplatz und der Einzige, wo idiotistan zumindest eine Chance hätte zu gewinnen – aber: zu einem sehr hohen Preis. Und militärische Abenteuer dort sehr teuer – auch in Form von ami-Leben, das könnten die Russen und Chinesen allemal. Und was die brits angeht: Wenn da mal ein paar russische Schiffe vor der *argentinischen* Insel, die die brits einfach geklaut haben auftauchen, dann würde plötzlich auch die nicht sonderlich beeindruckende argentinische Flotte reichen …

        Kurz, Russland kann – und will! – nicht der Welt-Diktator sein. Aber um den angelsachsen Stöcke, auch große und dicke, in den Weg zu werfen, reicht’s allemal. Und so plappern die angelsächsischen „Helden“ mit großem Maul, haben aber bisher keine Streitkräfte geschickt (ausser ein paar „privaten“ Hampeln, die schnell und schlimm gescheitert sind).

        1. @Russophilus,

          militärisch haben Sie gewiss absolut Recht.

          Aber Daniele Ganser hatte vor einiger Zeit auch mal darauf hingewiesen was so ein mehrtägiger Stromausfall eigentlich heißt: Die U-Bahn bringt die Leute dann nicht mehr nach Hause und alles Fleisch verfault in der Kühltruhe.

          Das ist nur ein Beispiel. Und wir könnten das jetzt mal für beliebige Venezulaner gedanklich durchgehen:

          Da hätten wir den jungen Vater, der täglich 30km mit der Metro zur Arbeit fahren muss. Der hat sich vielleicht ein Fahrrad beschaffen können, aber 60km täglich fahren Sie nicht mal eben so durch Caracas. Da brauchen Sie die Nährstoffe und alles in der Kühltruhe ist verfault. Nachschub gibt es auch nicht. Vielleicht hat er auch ein kleines Plastikzelt gekauft und pennt jetzt Mo-Fr. vor dem Werkstor? Seine Frau hingegen hat kein kühles Fläschchen Milch für das Baby…

          Wir sehen: Es ist eigentlich das gleiche wie im 2.WK der Bombenterror von Mad Bomber Harris. Als bombardierter mache ich doch den der bombardiert verantwortlich – nicht die Führung. Und ebenso bin ich mir sicher das obiger junger Familienvater die Widrigkeiten nicht Maduro anlasten wird.

          Die Heimatfront geht also ebenfalls für die Amis verloren, es sei denn sie würden so einen Stunt hinlegen wie bei den deutschen Rosinenbombern.

          Dafür aber, müssten sie erstmal gewinnen und zweitens dann einen klugen Plan haben – was nicht der Fall ist, das kann ich schon jetzt sagen selbst ohne Recherche.

          Generell müssen wir auch sehen das obiges immer noch besser ist als das wir (wie vor 100 Jahren) alle im Schützengraben liegen. Manchmal bin ich aber trotzdem sehr entsetzt.

          Aber Sie waren gerade in euphorischer Stimmung, das wollte ich nicht trüben, im Gegenteil. Da das Wochenende beginnt, trinke ich heute Abend gerne einen mit!

          1. Meine Aussage war ja nicht, dass das alles wirkungslos bleibt für den Alltag der armen Menschen dort, die seit vielen Jahren auf diverse verbrecherische Weisen von den amis terrorisiert werden. Meine Aussage betrachtete die – vermeintliche – Gefahr einer militärischen Aktion der ami Mörder-Horden.

            Aber mal allgemein … ich sag’s mal so: Ich kann verstehen, dass die amis *mit absolut allen Mitteln* ihren Niedergang verzögern wollen – denn es warten *gewaltige* offene Rechnungen auf sie. So gibt es z.B. reichlich genug Länder, die jedes Recht haben, absolut alles mit den amis zu tun, egal wie grausam; es wird jedenfalls nicht reichen, um wirklich auszugleichen, was die amis ihnen angetan haben.
            Wobei ich persönlich dafür wäre, auf Rache-Morde zu verzichten und die amis stattdessen im wahrsten Sinne des Wortes bezahlen zu lassen für das, was sie so vielen in aller Welt angetan haben. Wobei ich nachweislich zivilisierten (keine Sorge, das sind nicht viele) *und* nachweislich unschuldigen (z.B. nie an mil. Einsätzen im Ausland teilgenommen) amis gestatten würde, die Hälfte ihres (nötigenfalls unter Zwang erarbeiteten) Einkommens zu behalten, wohingegen alle anderen nur ein Viertel für sich behalten dürften … und alle ab den mittleren Etagen aufwärts in den medien, Regierung, politster-Banden, banker- und Konzern-Banden, usw. sowie alle jemals im Ausland kämpfenden „Soldaten“ versklavt würden, also zwangsarbeiten müssten und nur das fürs Überleben Notwendige erhalten würden – selbstverständlich nachdem sie komplett enteignet wurden. Ob 200 oder eher 1000 Jahre nötig sind, um die Schulden und Ausgleichszahlungen abzuarbeiten, weiss ich nicht, aber es wird ja mehr als reichlich Zeit geben, das auszurechnen.
            Übrigens wären auch alle Aneignungen im Ausland (u.a. weite Teile der deutschen Industrie) zu enteignen plus Schadens-Ausgleich.

            Das mag hart erscheinen, aber es ist zweifellos *erheblich* menschlicher als a) sie einfach zu töten und b) was sie selbst überall in der Welt angerichtet haben.

            1. Ich kann Ihren Ärger ja mehr als verstehen. Aber wir müssen auch sehen ein zweites Versailles zu verhindern – denn, wie Sie wissen, alle Schuldigen finden Sie nie und zudem artet das auch leicht aus.

              Rein theoretisch müssten wir die Russen entschädigen für WK2, die Amis und Briten müssten die Russen und die Deutschen für WK 1 & 2 entschädigen, die Briten die Inder, der Westen die Afrikaner und Südamerikaner, usw.

              Ein paar Brocken (aus dem modernen Raubrittertum) sind natürlich auch für mich angefallen. Nachdem meine Großväter dankenswerter Weise nicht im 2.WK gestorben sind, konnten sie sich immerhin ein schönes Kotlett leisten, später sogar ein kleines Auto, bzw. einen Fernseher. Die zweite Generation dann ein bescheidenes Eigenheim (könnte ich bei den Immobilienpreisen heute nicht mehr) und ich mir einen schönen persischen Teppich. Aus Sicht der 0,01% sind das nicht mal Krümel.

              Da die Venezolaner ja inzwischen wieder Strom haben (vielleicht haben sie die ABB SPS aus dem Wasserwerk entfernt?), schlage ich vor wir trinken heute ein kühles Helles auf ihr Wohl!

              1. Nein.

                Erstens: Wie bitte? Ausgerechnet wir, die Opfer von gleich 2 versailles (eines davon auch so genannt) sollen ein weiteres (also drittes) versailles vermeiden?
                Zweitens: Prinzipiell stimme ich Ihnen zu; man muss auch verzeihen können und sollte es soweit nur irgend möglich auch tun – aber: nicht den amis, die bei weitem schrecklicher getobt und gewütet haben als alle vor ihnen, die als Einzige nicht nur eine (1) Region atomar verwüstet haben, die als Einzige ganze Landschaften und alles Leben darin verkrüppelt oder zerstört haben und die der Welt jede nur irgend (in einem kranken Minimal-Hirn) vorstellbare Perversion aufgezwungen haben.

                Ich sage es offen: Ich bin stolz darauf, dass ich es immerhin schaffe, das wichtige und grundlegende Gebot unseres Schöpfers „Du sollst nicht töten!“ – gegen das die amis viele Male und in gewaltigem Ausmaß locker Massen-mordend (und dann auf die Leichen pissend!) verstoßen haben und mehr noch, dass ich differenziere und für relative Milde bei jenen amis bin, die das irgend verdient haben. Aber mehr ist nicht drin.

                1. @Russophilus,

                  es ist eben die Frage wie so ein hybrider WK endet, damit haben wir bislang keine Erfahrung.

                  Mein Bauchgefühl sagt mir das die Amis zu fett sind um sich zwischen 2 Stühle zu setzen.

            2. Sehr geehrter Russophilus, aber wie sollen die Amis den Reparationszahlungen leisten, ausser, Lügen, Betrügen, Rauben , Morden, Vergewaltigen, konnen die doch nix anderes und WOLLEN es auch gar nicht. Ausser Steine klopfen kann man die zu nix gebrauchen und dabei, zerbrechen sie auch noch den Hammerstihl und die Steine sind hinterher, auch zu nix zu gebrauchen. Selbst bei großen Aufforstungen, kümmern die von ihnen eingesetzten Bäumchen vor sich hin. NICHTS irgendwie Positives, ist von denen zu Erwarten. Sie haben genug Angerichtet, schießt sie zur Sonne dann kann sich die große Lichternergie, sich ihrer Annehmen..

  22. Und weiter geht die wilde Fahrt, epsteins Abrichterin und Millionenerbin maxwell ist vom fbi verhaftet worden – Link:

    https://connectiv.events/vertraute-von-jeffrey-epstein-ghislaine-maxwell-wurde-verhaftet/

    Jetzt bin ich aber mal gespannt, was dabei rum kommt, ob es wieder einen „Selbstmord“ gibt und falls sie überlebt, was diese so zu erzählen hat.

    @ HDan
    Ich wünsche Ihnen und allen anderen, welche große Hoffnungen auf die AfD setzen, sehr, nicht enttäuscht zu werden.

    Wenn es wieder Leute gibt, die das politische Geschäft mehr als eine Ehre ansehen, einem freiwilligen Dienst am eigenen Volke – ohne den Haufen Kohle und dolce vita – dann glaube ich auch wieder an die Sache.

  23. Lt. RtL
    FBI-Quellen: Bewegung im Fall Epstein – Vertraute Ghislaine Maxwell verhaftet.
    Na hoffentlich ist die Justiz nicht nochmal so blöd und sperrt diese Schlampe nackt in die Zelle mit einem Wollknäuel ein, dort kann sie sich einen Strick basteln.

    1. ja der Pampersverkauf an die pedoelite schiesst gerade maechtig in die Hoehe
      Das wird lustig falls dieses ekelige Monster mehr als ein paar Tage ueberlebt
      Aber ich denke sie wird in Kuerze geepsteint

      1. @Mike, mMn ist es nicht erwiesen, daß das Epschwein tot ist. „geepsteint“ könnte aber auch fingiertes Ableben bedeuten plus Deal mit den Behörden mit folgendem Ruhestand am Strand von Tel Aviv.
        Interessant auch die Vita des Vaters von Maxwell, Ján Ludvík Hyman Binyamin Hoch, aka Robert Maxwell.

  24. Sinisa Ljepojevic (Korrespondent in london, wo er seit Jahrzehnten lebt … Freund von ex-Journalist Boris Johnson) im Frühstücksfernsehen. Er war durchgehend während der Corona-Krise in london.

    https://www.youtube.com/watch?v=RDOF7PhdjTA

    Moderator: Wer hat wem die Einreise verboten?

    Ursprünglich haben die amis eu-Bürgern die Einreise verboten. Darauf hat die eu reziprok geantwortet. Die brits konnten noch eine Weile über den Teich fliegen. Allerdings wurde auch dies mittlerweile von den amis unterbunden. Beide Verbote gelten heute noch. Nebenbei: aus Serbien kann man in die usa fliegen.

    Nachdem Johnson nicht an ein Beatmungsgerät gehängt wurde, wurden diese, nur kurze Zeit später, komplett von der Behandlungsliste gestrichen. Heute werden die beträchtlichen Konzentrationen an Erregern in den Lungen mit Vitaminpräparaten und Antibiotika behandelt. Bei Blutverdickung bzw. Sauerstoffmangel wird, ziemlich teurer, Flüssigsauerstoff genutzt. Man hat hier also umgeschwenkt.

    Aber, das ist nebensächlich. Das Hauptproblem war die Weltgesundheitsorganisation, die ein Teil des Projekts – und somit der Betrügerei – ist.

    Was so aus den brit. Medien heraus gelesen werden kann … nicht von Journalisten, sondern von Experten geschrieben … hat im Nov. 2015 ein Experten-Team eine wissenschaftliche Arbeit verfasst; Thema: Corona und seine Konstruktion. Corona ist somit vollkommen künstlich geschaffen worden.

    Das Virus entstand erstmals in einem ami-Militärinstitut in Nord-Carolina. Das Team bestand aus einigen ami- und zwei chin. Fachleuten. Anfänglich war es also ein ami-China-Projekt. Später wurde das Labor in Nord-Carolina geschlossen, während zwei neue Labore an dem Projekt weiterarbeiteten; eines in Texas; das andere in Wuhan. Von den Beiden chin. Fachleuten, wanderte einer in die usa aus, während die andere, also eine Frau, in China blieb.

    Es ist ziemlich klar, wie Corona entstanden ist. Unklar ist jedoch, WOZU es entstanden ist. Was war letztlich das Ziel? Was noch dazu kommt: Wir wissen wenig, über die Wirkung des Virus. Daneben haben wir mehrere Corona-Gruppen. Fachleute aus Cambridge haben bisher vier Typen eruiert; einer wurde in China eingesetzt; ein anderer im Iran, der nächste in Europa und letztendlich der aus amiland. Die Symptome sind bei den verschiedenen Arten teilweise unterschiedlich. Vielleicht gibt es ja noch mehr Typen? Daher ist es unmöglich, weltweit mit ein- und demselben Arznei zu behandeln.

    Ganz ehrlich! Was weiß die Öffentlichkeit über das Virus? Sehr wenig. Die Infektion existiert; das ist Fakt. Allerdings! Was Corona genau ist, weiß man (Anmk: außer die Chefetage der Dunklen) mMn noch immer nicht …

    Die Erde steht heute still. Sie ist weder wegen Kriegen noch z.B. der Schweine-Grippe stillgestanden. Warum ausgerechnet jetzt? Weil Corona ein weitaus ernsthafteres Projekt scheint. Mit der Kampagne um Rauchverbote wurde es gestartet. Bereits damals wurde ANGST installiert. Dann kam die Angst vor dem Klimawandel … dann vor Fleisch bzw. generell Essgewohnheiten. Sie haben es, natürlich unter starker Mithilfe von Medien und Politik, tatsächlich geschafft Angst zu installieren; wobei Corona sozusagen die Krone darstellt.

    Ich persönlich glaube, dass sie sich bei dem Projekt verschätzt haben. Aber, wir müssen nun abwarten, wohin die Reise („beim Prozess der Angst“) uns führen wird. Wie lange es dauern könnte? Nun, das hängt davon ab, ob der Prozess noch entsprechende Effekte auslöst oder seine Wirkung verliert. Bisher hat er vorderhand zwei Dinge ausgelöst: 1. eine gewisse Gesetzlosigkeit und 2. Verlust von Vertrauen in Staat und dessen Apparat bzw. Fachleute.

    Jetzt zu britenland: Die Experten aus Oxford meinten ursprünglich, der Corona-Höhepunkt wäre im Januar gewesen. Somit wäre im März bereits teilweise Herden-Immunität gegeben gewesen (heute sollen um die 35% der briten immun sein). Die Regierung wollte daher mit der Herden-Immunisierung fortfahren. Dann kam aber der Druck des sog. Tiefen Staates. Was hat er gemacht? Vorab einmal das Pfund an der Börse gestürzt. Warum? WEIL keine Maßnahmen gegen Corona gesetzt wurden!

    Da der öffentliche Druck groß war, hat die Regierung das Modell des Imperial Colleges übernommen. Das College ist für Übertreibung bekannt; es ging von 540.000 Toten alleine in england aus, SOFERN keine Maßnahmen gesetzt werden. Maßnahmen, welche letztlich die brit. Wirtschaft komplett zerstört haben. Es hat sich schnell gezeigt, dass sie (Imperial-C.) bez. Toten und Infizierten LÜGEN. Daraus resultiere entsprechende Verwirrung unter den Menschen, die in eine gewisse Gesetzlosigkeit mündete. Die Gesetzlosigkeit ist die schlimmste Auswirkung des gesamten Prozesses in gb.

    Seit ungefähr drei Wochen ist NIEMAND an Corona verstorben; kleine Probleme hat man derzeit in Leicester (Zentrum für Konfektion … die Konfektionsindustrie hat von Beginn an alle Maßnahmen ignorierte, da weiter produziert werden musste, da sonst der Bankrott drohte).

    Bis vor einigen Tage war in london, außer Lebensmittelgeschäften, alles geschlossen. Dann haben die restlichen Geschäfte aufgemacht und ab übermorgen, Samstag, sollen Lokale und Pubs öffnen, Allerdings werden mehr als ein Drittel davon nicht mehr öffnen können, da sie nach mittlerweile mehr als drei Monaten bankrottierten. Die Öffis haben besser als je zuvor funktioniert und waren, noch dazu, gratis; allerdings auch kaum genutzt. Ab dem Zeitpunkt, wo die Menschen sich hintergangen fühlten, haben sie auf die Maßnahmen buchstäblich gepfiffen. Die Parks waren voll. Häufig kauften die Leute eine Kiste Bier im Supermarkt und tranken im Park. Den größten Verlust wird definitiv london davontragen, da der Fremdenverkehr gänzlich ausfiel.

    Woran Johnson tatsächlich erkrankt ist, ist noch immer nicht ganz klar. Eine Zeit lang hat die Bevölkerung angezweifelt, ob er das Land tatsächlich führen kann. Nicht weil er krank war, sondern danach, ungefähr ab Mitte Mai, als die Wirtschaft dem Bach hinunterging. Aktuell hat er sich gefangen und sucht nach Schuldigen unter den Experten bzw. verlangt Konsequenzen. Eine Kommission wird geformt werden, welche die Lügen aufdecken soll; in erster Linie des Imperial-C., welches offenbar in Funktion der Weltgesundheitsorganisation stand; und NICHT seiner Bürger. Ein weiterer wichtiger Teil des Tiefen Staates war offensichtlich das öffentliche Gesundheitswesen; mit VIELEN Lügen. Dort werden alle Entscheidungsträger entlassen. Johnson fordert den Neuaufbau der Institution; mit neuen Kräften.

    Generell (Anmk: für das Stammbuch!!!): Der größten Verräter eines jeden Staates IST sein Staatsapparat/die staatliche Bürokratie; darum heißt das Ding auch Tiefer Staat.

    Das brit. Gesundheitswesen stand nicht, wie internat. Medien tagelang geschrieben haben, vor dem Kollaps. Es hat ein ganz anderes Problem: im Gegensatz zu Deutschland, keine Grundversorgung. Sie wurde komplett zerstört. Mit anderen Worten: In gb stirbt man schwerer an Krebs, als an einer ordinären Grippe.

    Generell haben sich die Corona-Test als wenig treffsicher herausgestellt. Die Treffsicherheit liegt bei unter 30%. Daher haben die brits das Testen mehr oder weniger aufgegeben …

    1. Das war auch meine Vermutung dass das Virus eine Gemeinschaftsarbeit war, ein gemeinsames Forschungsprojekt. Es muss keine Absicht bestanden haben den Erreger zu verbreiten. Bei jeder Waffe geht es darum sowohl ihren Einsatz als auch ihre Abwehr zu beherrschen. Allein die Möglichkeit dass ein Gegner ähnliche Erreger im Arsenal hat, motiviert dann solche Forschung.
      Evtl. ist eine Seite wortbrüchig geworden, oder eine dritte Seite oder Fraktion (z.B. DS der Amis) hat sich des Erregers bemächtigt und diesen an mehreren Orten des Globus ausgebracht (Wuhan, Bergamo, Teheran, … ?).
      Dadurch ist eine Art Weltkrieg ausgebrochen, allerdings ohne klare Blöcke, sondern vielmehr versucht ein jeder seine Interessen unter dem Corono-Motto durchzubringen. Die Spieler sind nicht nur Staaten, sondern auch NGOs wie die WHO, einzelne Gruppen in den Staaten usw. Corona ist der Geist aus der Flasche, und scheint von der Art zu sein „der stets des Böse will und stets das Gute schafft“. Denn Befindlichkeit der Natur und Stimmung unter Leuten haben sich sehr verbessert (persönlicher Eindruck – zunehmende Arbeitslosigkeit soll aber schon ein Problem sein).

      1. Ich bin offenkundig nicht überrascht und habe ja von Anfang an gesagt, dass es um eine künstlich geschaffene Bio-Waffe geht, die von den *amis* – nicht den Chinesen – entwickelt wurde.

        Das Wie und Warum betreffend gehe ich von Folgendem aus: China ist nunmal *der* Angst-Gegner der amis, weil China die amis so gut wie sicher als führende Wirtschafts-Macht ablösen wird. Rand-Anmerkung: Die usppa ist schon lange nicht mehr wirklich eine Wirtschafts-Macht (wenn sie es denn je war) sondern eine *Plünder- und Raub-Macht*, die immer reicher wurde durch das Absaugen wertvoller Resourcen – nicht zuletzt fähiger Menschen! – bei anderen. Das ist natürlich eine gewaltige Gefahr angesichts eines Gegners, der *wirkliche* wirtschaftliche Macht aufgebaut hat und weiter aufbaut.
        Da amis Lösungen nahezu immer im dunklen Bereich (mil. Überfall, Erpressung/Nötigung, biologische Verkrüppelung oder Ausrottung (siehe u.a. Vietnam), usw.) rief der kenianer das Projekt „asia pivot“ ins Leben, also eine verstärkte (primär) militärische Fokussierung auf „Asien“, sprich China (was nebenbei bemerkt unter trump weiter geführt wird).

        Allerdings haben die amis ein furchtbares Problem, nämlich dass ihr „mächtigstes Militär in der Geschichte der Menschheit“ in Wirklichkeit nicht weiter als eine unzivilisierte Schläger-, Mörder- und Psychopathen-Truppe mit kaum vorhandener Disiplin ist, die seit Ewigkeiten keinen Krieg gegen einen auch nur viertel Ernst zu nehmenden Gegner gewonnen hat … aber Billionen $ verschlingt. Gegen eine tatsächliche (stetig weiter zunehmende) Macht wie China (geschweige denn Russland) fällt die Option Militär-Schlag naturgemäß aus, das sie keinesfalls zu einem Sieg, aber garantiert zu massiven Todeszahlen und aberwitzigen Kosten (= Schulden) führen würde.

        Waas tut der ami da? Na was wohl, er sucht sein Heil in noch schlimmerer Kriminalität, Hinterlistigkeit und Unmenschlichkeit – was sonst wäre von den ultimativen Verbrechern, die nicht nur japan mit ihren >Atomwaffen verwüstet haben, zu erwarten? Ergo -> Bio-Waffen, sprich, die einzige Niedertracht, die noch widerwärtiger, unmenschlicher und bösartiger ist als Atomwaffen.

        Aber weil amis „exceptional“ und schlau zu sein meinen, haben sie den erbärmlichen Pfusch-Versuch unternommen, eine Biowaffe zu finden, die zumindest hauptsächlich Asiaten vernichtet (und nicht amis). Dazu brauchte man natürlich Versuche, Gen-Material und (Viren)-Wirte aus, von und in China … und zwar möglichst ohne Verdacht zu erregen – ergo „gemeinsame Forschungs-Projekte“, idealerweise mit chinesischen Ratten.

        Allerdings ging da (absolut nicht überraschend) so einiges schief, insbesondere dass mindestens einer der involvierten Chinesen in den usppa nicht nur nicht für die amis tätig (und umzudrehen) war, sondern dass er/sie tatsächlich sogar für die Chinesen arbeitete. Ergebnis: China wusste von allem und insb. auch alle Details zur Rassen-spezifischen Selektion und konnte frühzeitig – wenn auch nicht rechtzeitig genug – an therapeutischen oder im Idealfall sogar präventiven Konzepten arbeiten -und- China konnte ein „Dankeschön“ vorbereiten, nämlich eine Version, die auf amis gerichtet war. Die Experimente dazu waren einfach; man brauchte nur z.B. Kartoffelschalen und anderen Biomüll.

        Entsprechend habe ich auch nicht an die Phase 1 und Phase 2 Geschichten, also an „neue ‚Mutationen‘, die noch gefährlicher sind“ geglaubt sondern gehe davon aus, dass „Phase 2“ schlicht das „Dankeschön“ der Chinesen ist, die, nebenbei bemerkt, auch die Intelligenz hatten zu begreifen, dass man kein Virus basteln kann, das nur und ausschließlich die gegnerische Rasse angreift bzw. wirksam infiziert. Daher haben die Chinesen auch selbst mit Argus-Augen aufgepasst und beim leisesten Verdacht sofort reagiert und z.B. Städte oder Gebiete abgeriegelt.

        Aber es überrascht hier im Dorf wohl niemanden, dass amis dämlich genug waren und sind, höflich lächelnde Chinesen für dumm und unterlegen zu halten und sich selbst für schlau – was, obwohl wirklich nicht nötig, ihre finale Dummheit im Endstadium bestätigt.

      2. Sehr geehrte/r Радостин,
        *** Es muss keine Absicht bestanden haben ***
        Hat aber.
        Dabei muss aber immer die Tatsachen im Hinterkopf behalten: Die Vorkommnisse und die genauen Zeitbezüge, mit den US „““““““Atlethen „“““““““, bei den Militär Spielen in Wuhan.

      3. @ Радостин

        Der springende Punkt: Wer kontrolliert den Staatsapparat?

        Wird er vom globalen Tiefen Staat – per nationalem TS – kontrolliert, geht die Reise in die eine Richtung. Wird er national kontrolliert, dann eben in die andere.

        So gesehen, wird Dank Corona der Graben tiefer. Wenn man so will: die einen werden noch dümmer, während die anderen intensiver „auf National“ eingeschworen werden (nicht nur Bürger, sondern – was vieeel wichtiger scheint -auch der Staatsapparat).

        Am übelsten trifft es wohl Staaten, die einen (mehr oder weniger) nationalen Anführer und gleichzeitig Tiefenstaat-verseuchte Bevölkerung bzw. Staatsapparat haben. Es wird sich wohl als sehr schwierig herausstellen, den Tiefen Staat im eigenen Land (Medien, Politik, Gehirn-Amputierte etc.) mit einem z.B. Präsidenten und ein paar treuen Hanseln in den Führungsetagen auf längere Sicht die Stirn zu bieten.

        D und eu haben diesbez. einen Sonderstatus. Denn sowohl globaler TS als auch die nationalen wertewesten-Kräfte können einwirken, wie es gefällt. So gesehen, können eu-ropäische wertewestler von beiden Seiten gefi…. werden. Da fragt dann Donald die Angelika, ob sie noch ganz dicht ist, während sie gleichzeit, Dank globalem TS, die Daumenschrauben gegenüber Russland weiter anziehen muss oder will (man weiß es nicht genau …). Dafür sind sich offenbar beide (ami/anglosachsen-)Lager einig, wenn es um Nordstrom geht.

        Das größte Problem? Fließt die Kohle weiter, gibt es keine Notwendigkeit, umzudenken bzw. die Realität zu sehen. Jeder wertewestler kann weiterhin „seinen Traum“ leben (wohin auch immer ihn im Einzelfall dieser führt). Ich vermute einmal, das ist auch so gewollt. Warum sollte China/RF die Träumer aus ihrem Traum reißen? Je länger sie träumen, umso effektiver schießen sie sich ins eigene Knie … Außerdem hat man einen ziemlich harmlosen und umso verrückteren, damit relativ dankbaren, Gegner, der, wie gesagt, schlussendlich die eigenen Reihen dichter schließt.

        1. @sloga
          die Reihen werden wohl zwischen Mitte August und Ende September 2020 gelichtet werden.
          Ab dann werden mAn die Finanzzonen weltweit neu gesetzt.

          Co-vid20 oder die „2. Welle“ wird vermutlich völlig anders aussehen als ein „Virus“ und nicht Menschen sondern Geldströme werden damit weltweit neu geordnet werden.
          Mit allen Folgen für die Völker.

          Bis dahin: genießen wir einfach diesen wunderbaren Sommer.

  25. In Indien sieht es leider so aus, das die Kali Jünger, die Oberhand gewonnen haben, die wirtschafts Beziehungen zu China werden Abgebrochen. wärend an der Grenze zu China, permanent gepöbelt wird. Dadurch wird Indien wieder zum Unmündigen Sklaven, seiner alten Kolonial Herrscher, den Herren“““menschen „““ Dynastien, der City und Wall Street.
    https://de.sputniknews.com/politik/20200703327451688-indien-will-import-vonenergieausruestungaus-china-und-pakistan-einstellen/
    https://deutsch.rt.com/asien/104087-indien-erwaegt-ausschluss-von-huawei/

  26. dies und das, Nordstream2:

    nach dieser Meldung https://twitter.com/NikGerassimow/status/1279390421387444227 habe ich etwas rumgesucht.

    DIe OSTAP SHEREMETA und die IVAN SIDORENKO haben im Moment die dänische Nordspitze fast erreicht.

    Die IVAN SIDORENKO hat momentan als Ziel Kaliningrad angegeben. Ankunft soll 7. Juli, 12 Uhr.

    Irgendwie fährt man in etwa an Mukran vorbei….

    DIe angegebenen nicht zivilen Begleitschiffe sind nicht zu sehen.

    1. Die beiden Schiffen fahren sichtlich nach Kaliningrad. Im Moment sind sie schon weit an Bornholm vorbei.

      Gleichzeitig hat Dänemark erklärt, das zum Weiterbau auch per Anker positionierte Schiffe eingesetzt werden dürfen.

      Bisher galt nur dynamische Positionierung. Damit sind beide Verlegeschiffe „tauglich“.

      In engl.: https://sputniknews.com/world/202007061079806052-denmark-allows-nord-stream-2-ag-to-use-anchor-positioning-ships-to-complete-pipeline/

      1. Sputnik deutsch hat diese Meldung auch.

        Mit dem Zusatz, daß die Bauarbeiten ab 3. August aufgenommen werden können, wenn die Widerspruchsfrist gegen diese Entscheidung der Dänen abgelaufen ist.

        Ganz erhellend ist die Meldung ja nicht.

        Mit dynamisch positionierten darf eh gebaut werden. Und die per Anker positioniert werden warten dann den Monat ab. Oder ist da noch etwas, was mir nicht so bewußt ist?

        Wobei ich mir einige vorstellen kann, die Widerspruch einlegen würden.

        https://de.sputniknews.com/panorama/20200706327461039-daenemark-genehmigt-fertigstellung-von-nord-stream-2-durch-verlegeschiffe-mit-ankerpositionierung/

        1. das Verlegeschiff Fortuna ist aus dem Mukraner Hafen ausgelaufen.

          Inkl. der drei Schlepper, die die ganze Zeit an dem Schiff gerückt haben. Dazu ein Offshore Unterstützungsschiff und ein Lotsenboot.

          Mal sehen, wohin die Reise geht.

          1. auch wenn Sputnik heute diese Meldung https://de.sputniknews.com/politik/20200708327471100-nord-stream-2-geeignet-fortune-daenische-gewaesser/ brachte, so muß ich sagen, die ist Quatsch.

            Wer auch immer das geschrieben hat…

            Also, die Fortuna ist zusammen mir drei Schleppern (Bugsier 2, 3 & 12) aus dem Mukraner Hafen ausgelaufen. Dabei das Lotsenboot „Pilot Petermann“ sowie der Offshore-Unterstützer „IEVOLI BLUE“. Ein italienisches Schiff.

            Schon nach kurzer Zeit sind die Schlepper ihrer Wege „gegangen“ und auch das Lotsenboot hat sich wieder entfernt.

            Der Rohrleger sowie der Italiener sind dann Richtung Norden gefahren. Mein Gedanke war zeitweise auch Richtung Bornholm.

            Es gelang mir auch eine optische Überprüfung, ob das Schiff wirklich fährt… In Sasnaitz am Hafen, genauer bei Rügenfisch gibt es eine taugliche Webcam. Da war der Rohrleger zu sehen. Klar und deutlich.

            Die Tour ging weiter nördlich, um die Rügener Nordspitze herum und immer weiter westlich.

            Zur Zeit liegen beiden Schifffe ungefähr 10 Seemeilen nordwestlich vor der Hafeneinfahrt Rostock.

            Über das warum läßt sich ohne weitere Informationen nur spekulieren…

            1. Die Tour der Fortuna endete erst einmal in Rostock im Hafen. Im Ro-Ro-Bereich, Liegeplatz 51.

              Und auch hier konnte ich eine Webcam (Hafen Rostock, aber nur Standbilder nach x Sekunden) finden, die es bestätigt hat.

              jetzt bleibt nur die Hoffnung, das dort im Hafen das Schiff nicht großartig beschädigt wird. Da hatte der Rostocker Hafen vor kurzem ja kein so glückliches Händchen.

  27. Sputnik vermeldet:

    „Rapper Kanye West will US-Präsident werden

    Der US-Rapper Kanye West hat auf Twitter seine Absicht geäußert, für die Präsidentschaft in den Vereinigten Staaten zu kandidieren.

    „Nun müssen wir durch Vertrauen auf Gott die Hoffnung Amerikas erfüllen, unsere Visionen vereinen und unsere Zukunft bauen. Ich bewerbe mich um das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten“, twitterte Kanye.

    Der Hip-Hop-Künstler präzisierte dabei nicht, in welchem Jahr er als Präsidentschaftskandidat auftreten will. In seinem Posting benutzte er aber den Hashtag #2020VISION, was darauf hindeuten könnte, dass der Musikproduzent beabsichtigt, sich schon im November zur Wahl zu stellen. Die Initiative wurde von SpaceX- und Tesla-Gründer Elon Musk begrüßt. Er schrieb auf Twitter: „Du hast meine volle Unterstützung.“Kanye West war früher als Trump-Anhänger bekannt, was heftige Kritik in den Social Media auslöste, und hatte sich mehrmals persönlich mit Trump getroffen. 2018 hatte der Rapper gemeldet, er sei zu politischen Zwecken „benutzt“ worden. Seiner Meinung nach hat man ihn ausgenutzt, damit er Ideen verbreitet, die er gar nicht unterstützt.“

    Link:
    https://de.sputniknews.com/panorama/20200705327456446-kanye-west-us-praesident/

    Der amre Kerl ist benutzt worden… mir kommen die Tränen!

  28. https://twitter.com/NikGerassimow/status/1279792842714558464
    So, die Info, dass die türkische #AlWatiya Basis in #Libya bombardiert wurde, bestätigt sich.
    Auch türk.Medien berichten über die Luftschläge.
    Bei den Luftangriffen wurden ausgerechnet türkische Luftabwehrsysteme vernichtet.
    Wirkungslos, die Teile.
    (1/2)
    Es ist immer noch unklar, wer dafür verantwortlich ist.
    Es heißt, die Luftschläge wurden von „unbekannten Kampfjets“ ausgeführt.
    Die gängigsten Versionen sprechen über VAE- oder ägypt.Jets.
    Die Quintessenz des Ganzen: Türk.Truppen in #Libyen sind gegen Luftschläge machtlos.
    (2/2)
    https://www.aa.com.tr/en/middle-east/libya-unidentified-planes-bomb-al-watiya-airbase/1900486
    engl.

  29. https://www.epochtimes.de/politik/welt/schwere-gefechte-mit-dutzenden-toten-in-syrischer-provinz-homs-a3283617.html?tweet=1

    Schwere Gefechte mit dutzenden Toten in syrischer Provinz Homs
    Obwohl die IS-Miliz in Syrien weitgehend zurückgedrängt wurde, verüben die Dschihadisten in der syrischen Wüste, die sich von der Provinz Deir Essor bis zur Provinz Homs erstreckt, noch regelmäßig tödliche Angriffe

    jetzt wo die EU angeführt von Deutschland Geld bewilligen will für Syrien , wo in Syrien von diesem Geld gar nichts ankommt sondern nur in die von Erdogan besetzten Gebieten …
    https://www.anti-spiegel.ru/2020/geberkonferenz-fuer-syrien-wo-gehen-die-milliarden-eigentlich-hin/?doing_wp_cron=1593533350.4489750862121582031250

    Geberkonferenz für Syrien: Wo gehen die Milliarden eigentlich hin?

  30. Bei Analitik steht ein interessanter neuer Artikel:

    Geopolitik von Andrej Bezrukow
    http://analitik.de/2020/07/02/geopolitik-von-andrej-bezrukow/

    Bezieht sich auf dieses Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=mxeuw25WnBY

    Mich interessierte insbesondere diese Aussagen:

    „Die Corona-Krise ist der Startschuss für eine tiefgreifende geopolitische Transformation. Diese wird Zehn Jahre dauern. “

    „In dieser Periode der Transformation werden die Staaten im Mobilisations-Modus operieren, wie in Kriegszeiten. Das heißt, die Gürtel werden enger geschnallt, die Bevölkerung streng kontrolliert.“

    Ich versuche ja die aktuelle „Mikroben-Krise“ aus verschiedenen Blickwinkel zu betrachten. Die größte Chance, die ich zu Beginn gesehen habe, war es, das die Leute die erweiterte Kasernierung zur Besinnung verwenden könnten …

    In der sogenannten psychotherapie werden bei gewissen Therapien den Patienten auch komplett allen Reizen entzogen … damit die auf sich zurückfallen … insbesondere wohl bei Jugendlichen (was ungefähr den mentalen Zustand der meisten wertewestler entspricht) …. Was haben wir nun derzeit im wertewesten? „Ernüchterung“ und keine Partymeile mehr… Gut eigentlich müsste das Internet (netflix &co) auch noch kastriert werden …

    Ein weiteres Stichwort: Naomi Klein – Die Schockstrategie
    Um die Massen auf neuen Kurs zu bringe…n müssen diese vor dem Kopf gehauen werden …. schönes Paradebeispiel 9/11 ….

    Die Frage, die sich hierbei natürlich stellt ist, welche Fraktion sich in der Angelegenheit durchsetzen wird. Die dunklen (nwo) oder die Hellen (menschenwürdigere Welt)?

    Die Instrumente lassen sich zumindest in beide Richtungen verwenden.

    1. Der Mann ist zweifellos intelligent und kenntnisreich und hat einen weitaus weniger beengten Blick als sehr viele, insb. im werte-westen – aber ich denke nicht, dass er komplett richtig liegt. Das hat, so vermute ich, vor allem zwei Gründe: Die spirituelle Ebene fehlt, weshalb die übergeodneten Fragen offen bleiben. Zweitens ist auch ein SVDler natürlich ein Mensch und keineswegs allwissend und zudem durch seine Ausbildung geprägt.

      Vielleicht interessante Rand-Anmerkungen:
      – eu-ropa ist relativ „leise“ aber sehr intensiv dabei, eine der, wenn nicht die Kern-Resourcen Frage anzugehen und setzt dabei auf Wasserstoff (theoretisch klug, praktisch aber nicht).
      – Der angelsächsische Macht-Block wird nahezu sicher nicht oder höchstens instabil und kurzfristig existieren, denn er weist grundsätzliche innere Spannungen auf (insb. usppa evtl. mit kanada vs. brit Gruppe). Zudem ist zumindest die usppa – wie auch der us $! – viel zu zerrottet.
      – „Russland und die Nord-Süd Achse“ – Nein, denn da fehlt die Herdengröße. Der gesamte ehem. Ostblock, die türkei, sogar der Nahe Osten gibt das bei weitem nicht her (und auch die kulturellen Unterschiede sind nicht wirklich geringer als mit China). Also indien – und das ist ein vergifteter Brocken.
      – Ja, China wird von vielen als großer und womöglich gefährlicher Feind gesehen – aber: Erstens ist das stark angeheizt und aufgebauscht vom werte-westen und zweitens ergeben sich daraus insb. auch regional Konsequenzen, sprich, auch Bündnisse. australien z.B. hat (für Chinesen – aber auch koreaner!) akzeptablen und dringend benötigten Lebensraum. China wiederum hat die gewaltigste aller Bürger-Herden und ist auf dem Weg zur Spitze sowohl wirtschaftlich wie auch insb. technologisch. Russland kann sich also sehr wohl auf eine Partnerschaft mit China einlassen ohne ein großes Risiko einzugehen.

    1. Naja, die Renten von in den Ruhestand gehenden Ärzten ist wohl nicht der Antrieb für eine mögliche Zwangsimpfung, sondern Profitgier der new pharma einerseits und Bevölkerungsregulierung andererseits.
      Das Renten- und Pensionssystem in Schland hat fertig. Ausserdem wählen die Alten konservativ und haben ein politisches Gedächnis, zumindest die Ex-DDR Insassen. Ausserdem haben die Älteren viel des Volksvermögens. Direkt enteignen geht nicht, aber die Sterblichkeit durch Zwangsimpfung ist gangbar.. man muss nur genug Angst schüren.

  31. Unruhen in Belgrad

    Ich muss etwas ausholen; zwecks Gesamtbild.

    1999 hat der wertewesten Serbien angegriffen. Die Aggression konnte, mehr oder weniger, abgewehrt werden. Es folgten ein Friedensabkommen (Kumanovo) und die Resolution 1244 in den Vereinten Nationen (wo die Souveränität Serbiens, inkl. Kosovo, festgehalten wurde).

    Man muss die geopolitische Lage, anno 1999/2000, berücksichtigen. Die Russische Föderation ist de facto nicht vorhanden. Der Hegemon, amiland, am Höhepunkt. So gesehen, waren og. Abkommen ein Erfolg. Die Serben haben zwar damit gerechnet, dass einige Punkte nicht eingehalten werden. Womit sie nicht gerechnet haben: dass KEINE einzige Vereinbarung hält. Der wertewesten ging davon aus, Serbien einfach zu überrennen (nachdem am 5. Oktober 2000 wertewesten- Vasallen die Macht von Milosevic übernahmen).

    Was der wertewesten nicht einkalkulierte: Faktor Putin. Der kam, wie allgemein bekannt, 1999/2000 an die Macht. Umso stärker Putin wurde, umso stärker war die Position der nationalen Kräfte in Serbien.

    Ab Oktober 2000 folgende Machtaufteilung: Politik/Staatsapparat/Polizei/Militär gehörte den anglosachsen. Für die Wirtschaft war in erster Linie Deutschland zuständig (was letztlich wieder auf anglosachsen/amis hinausläuft …). Weiters war D federführend in der Umerziehung der Serben (in wertewesten-eu-Marionetten-Waschlappen). Aktuell befinden wir uns im „totalen Machtkampf“. Die Wirtschaft soll von den Chinesen „übernommen werden“, während den Rest die Russen von den anglosachsen übernehmen sollen. Eine extrem komplizierte Situation; dazu kommt: Kosovo; Probleme der Republika Srpska innerhalb Bosniens; Probleme der Serben in Montenegro und und und.

    Alles in allem ist es ein Kampf zw. „neoliberalem-nwo-wertewesten-tiefen-Staat“ und „nationalem-tiefen-Staat“.

    Zu allem Überfluss kam noch Corona hinzu. Gegen die erste Welle hat man sich noch erfolgreich gewehrt (insgesamt unter 300 Toten … mit langen Ausgangssperren … absolutes Ausgehverbot für alle über 65 Jahre … etc.). Aktuell scheint das Virus der zweiten Welle viel gefährlicher als bei erster Welle (in Richtung: sollte es künstlich sein, könnte es „Steigerunsformen“ geben … oder es ist „die italienische Form von Corona“ … oder eben eine andere, als die bisher grassierende).

    Es trifft nun leider auch jüngere Menschen (in einem Dorf gleich acht Kinder mit Lungenentzündung). In all dem Chaos hat gestern Präsident Vucic eine erneute Ausgangssperre für nächstes Wochenende (Freitag – Montag) angekündigt. Was letztlich gestern Nacht zu den Ausschreitungen führte. Die Leute können nicht mehr. Erst vor Tagen wurde gelockert … nun geht die ganze Angelegenheit wieder von vorne los.

    Vor allem Jüngere stürmten das serb. Parlament. In weiterer Folge wurden die Demonstranten von der Polizei aus dem Parlament geworfen und es kam zu Ausschreitungen vor dem Parlament (s. Link). Die Demonstranten haben im Parlament AUSDRÜCKLICH NICHT randaliert. Später wurden zwei Polizeiautos in Brand gesetzt (davor wurden die Polizisten mit Steinen beworfen, während die Demonstranten mit Tränengas eingedeckt wurden). Es mündete in einen klassischen Straßenkampf. Als im Laufe der Nacht mehr Einsatzkräfte vor Ort waren (mit Hunden, Pferden und gepanzerten Fahrzeugen), löste sich die Menschenmenge auf.

    Hauptproblem der ganzen Angelegenheit: Es war eine SPONTANE Ansammlung (nicht, wie in 99% der Fälle (nicht nur in Serbien, sondern weltweit!) vom Staat organisierte Kundgebungen/Demonstrationen … daher waren auch ursprünglich viel zu wenig Polizei vor Ort). Als mit Tränengas um sich geschossen wurde, brachte das die Menge noch mehr auf.

    Die Menschen sind aus vielerlei Sicht unzufrieden (Wirtschaft am Boden … erneute Ausgangssperre … politisch (Kosovo etc.) geht nichts weiter … Gehälter weiterhin niedrig … die Wahlen vor wenigen Tagen irregulär, da unter 50% Wahlbeteiligung und letztlich zwei Drittel Mehrheit von Vucic´s Partei (die überwiegende Mehrheit der Nichtwähler ging nicht zur Wahl, da sie die gegebene Opposition nicht als echte Opposition ansehen, sondern als „Beiwerk/Marionetten“ von Vucic bzw. den Machthabern per se“; kurzum: die Wahlen ein manipuliertes Theaterstück wären … usw. usf.).

    Im Laufe des heutigen Tages werden weitere Demonstrationen erwartet (Blut ist geflossen …). Warten wir ab; quasi ein Zwischenbericht.

    https://www.youtube.com/watch?v=qM6W2Tmlcsg

    1. Danke für den Zwischenbericht, sloga!
      Ich habe mir vor ein paar Tagen die Rede von Trump angetan und schwankte zwischen lautem Lachen und bitterem Schlucken. Laut Lachen musste ich z.B. als er seine Nation als die *eine* große Raketen-Erbauer-Nation benannte. Nun… ohne einen gewissen W.v.B., wären ihre Knallzigarren nur weiterhin kläglich abgeraucht oder nach ein – zwei Metern in der Luft explodiert. Aber sei`s drum… ich „gönne“ denen das Moment der Lobhudellei, um der Moral Willen – gerade in Zeiten wie diesen (davon könnten wir auch etwas brauchen).
      Hart Schlucken aber musste ich aber doch sehr, als es um gemachte Fehler in der Geschichte der Menschheit ging und da fiel kein Wort über die vielen – teils abgrundtiefe & gottlose(!)- Schweinereien, die dieses Land über die Welt gebracht hat. Ergo auch kein Schuldbewusstsein in den Köpfen jener, die die Verantwortung zu übernehmen hätten!
      Länder wie Jugoslawien hätten mMn mehr als tausend Entschuldigungen und Reparationen verdient.

      Träume von einer gerechteren Welt – sei es per Jalta 2.0 oder anderem Gedönse lösen sich da – wenn ich an diese Rede denke – für mich wiedermal in Luft auf. Ob ich mein „Limit“ ( bis nach Trumps Wahl abzuwarten, und mich dann fest zu legen) noch halten kann?

      1. @ TB

        Ja. Man sollte sich bei den meisten Politikern von der „John-Wayne-Heldenverehrung“ trennen (insbesondere im wertewesten). Geopolitik ist nun mal kein Spielfilm mit Helden und Bösewichten.

        Beispiel: Bei Vucic bin ich ziemlich neutral. Motto: AN DEN TATEN SOLLT IHR SIE ERKENNEN …

        Ihm traue ich alles zu: von der Anerkennung des Kosovos bis zum evtl. Häuptling eines Sturmlaufes (Angriffs), wo er bis an die Adria stürmt. Nur, hängt das weder von ihm ab, noch wird er, als perfekter Opportunist und Macht-Besessener, eine Variante bevorzugen. Auf gut Deutsch: Es ist ihm schlussendlich scheißegal, ob er letztlich den Kosovo stürmen wird/soll oder verraten wird/soll. Hauptsache er bleibt an der Macht (oder kann eben „als König gehuldigt“ abtreten). Daher muss vor allem das Volk Druck ausüben (natürlich, ohne bis aufs Blut anzugreifen; eher mit Maß … weil keiner den Staat dermaßen destabilisiert sehen möchte. dass der wertewesten ins Vakuum springen kann …)

        Bei wertewesten-Politikern sind meine Ansichten ein klein wenig extremer …

    2. @ sloga

      „Spontaner Aufruhr“ scheint der korrekte Begriff zu sein.
      Das könnte der „Hebel“ der „Weltverbesserer“ sein, der neben der Migrationswaffe zum Einsatz kommen soll, um die Macht-Verhältnisse nach Bedarf zu „korrigieren“. Jede Regierung, die sich auf den Lockdown eingelassen hat, könnte bei einer der nächsten „Wellen“ stürzen. Wird Serbien unter „Corona-Bedingungen“ jetzt wieder zum „Umsturz-Labor“?
      Zielgenaue Maßnahmen – bezogen auf Infektionsschwerpunkte – sind vermutlich die bessere Aktion als rigorose Ausgangssperren, die zu 95 Prozent oder mehr die Nicht-Infizierten treffen.
      Nach dem ersten Lockdown müssten die Behörden eigentlich gelernt haben, worauf es wirklich ankommt. Wer diesen Erkenntnis-Gewinn „vermasselt“, muss damit rechnen, dass er abserviert wird.
      Auch die EU-Staaten und Russland sind dagegen nicht gefeit, zumal die zweite „Welle“ von den Politikern geradezu herbei geredet und getestet wird, um darauf zu „reiten“.

      PS: In Deutschland könnte man bei voller Auslastung der wöchentlichen Test-Kapazität von über 1,1 Mio. Tests im „Handumdrehen“ bei einer Positiv-Test-Quote von 0,8 Prozent pro Woche 8.800 positiv getestete Infektionen nachweisen. Bei Doppeltests immer noch 4.400! Täglich wären das 600 bis 1.200 Infektionen, um die Einheimischen hier mächtig zu erschrecken.

      1. @ HPB

        1. Absatz: grundsätzlich richtig. Nur haben wir es hier Großteils mit der rechten Szene zu tun. Die fordern: 1. Migranten raus aus Serbien; 2. kein Verrat am Kosovo; 3. den Brüdern in Montenegro helfen und 4. keine Zwangsimpfungen. Das ist nicht unbedingt „erste Wahl“ der neoliberalen. Aber es waren in der Masse durchaus auch andere „Unzufriedene“ (Kneipenbesitzer, die wieder zusperren sollen … Kids, Studenten, denen die Sache am Sack geht … anti-5-G-Fans usw. usf.). Es ist also nicht auszuschließen, dass hier wer in Hintergrund organisiert hat. Allerdings wäre es ohne kritische Masse nicht zu dem Ausbruch gekommen. Außerdem hat mich doch etwas verwundert, dass die, sonst bestens informierte, serb. Polizei mehrere Stunden benötigte, um die Reihen zu schließen. Außer, natürlich dies wäre „ein Wink mit den Zaunpfahl“ in Richtung Vucic gewesen …

        Bei den wertewesten-Vasallen wüsste ich nicht, wozu sie den Aufwand mit Corona überhaupt betreiben sollten; von wegen Machtwechsel (bei einer Merkel-CDU brauchst du keine Feinde oder „bessere“ Regimes …).

        Interessant ist bei Corona, wie sich die Staaten förmlich durch einen eisernen Zaun trennen (so, alles südlich von Ungarn ist Sperrzone … Italien? – NEIN! … Kroatien? – NEIN! – noch nicht).

        2. Absatz: Vucic wollte offenbar des Macker heraushängen lassen (mit zwei Drittel Mehrheit im Parlament hat er geglaubt, da draufhauen zu können, wie es ihm gefällt). Nun hat er vor ca zwei Stunden zurückgerudert. Aber eben, wie es Politiker tun. Er hat gesagt, er wäre für die Sperrstunden. Aber! Die Experten-Kommission wäre dagegen. Es würden auch weniger rigorose Maßnahmen genügen. Natürlich glaubt ihm das kein Mensch (als ob er auf die Experten hören würde …). Die müssen nun halt herhalten: Vucic ist dabei der schlechte Polizist. Die Experten die guten Polizisten.

        Heute sollen sich die Menschen ab 18:00 vor dem Rathaus treffen. Falls Interesse besteht, einfach obigen Link anklicken und dann auf die y-tube-Seite „Srbin-info“ gehen … er wird wieder in Echtzeit aufnehmen, was kommt.

  32. https://deutsch.rt.com/europa/104284-niederlande-polizei-knackt-verschlusselten-chat-findet-folterkammern-drogen/

    „Niederländische Polizei knackt verschlüsselten Chat und findet daraufhin geheime Folterkammern
    Bei einer französisch-niederländischen Polizeiaktion gegen Nutzer der verschlüsselten Chat-App EncroChat wurden in den Niederlanden sechs Männer verhaftet. Nahe der belgischen Grenze wurden sieben zu Folterkammern umgebaute Schiffscontainer sowie Drogen sichergestellt.

    Die niederländische Polizei ist Plänen einer Bande zur Entführung und Geiselnahme von konkurrierenden Verbrechern zuvorgekommen. Monatelang wurden die Straftaten ausführlich auf EncroChat diskutiert. Im Rahmen der Razzia verhaftete die Polizei sechs Männer. Die Entführer planten sorgfältig, wonach mehrere sogenannte Zugriffsteams die Ergreifung der Opfer vornehmen und ein weiteres Beobachtungsteam zum Überwachen der Lage eingesetzt werden sollte.

    Am 22. Juni führten die Behörden die Razzia durch, kurz bevor es zu der geplanten Entführung kommen konnte. Den Opfern der geplanten Aktion wurden von der Polizei Tipps zugespielt, sodass sie rechtzeitig untertauchen konnten.
    Die Tatverdächtigen wurden wegen des Verdachts der Vorbereitung von Entführung, Geiselnahme, schweren Missbrauchs und Erpressung sowie der Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung festgenommen. Zwei der Verdächtigen wurden ferner wegen unerlaubten Waffenbesitzes angeklagt. Auf Anordnung eines Amsterdamer Gerichts wurden die Männer für 90 Tage in Untersuchungshaft genommen.Eine Verfolgung der digitalen Spuren der Kriminellen führte zur Entdeckung der schrecklichen Container in der Ortschaft Wouwse Plantage. Die Schiffscontainer waren in sechs „Arrestzellen“ sowie eine Folterkammer unterteilt, in der ein mit Fesseln ausgestatteter Zahnarztstuhl angebracht worden war.“

    Wer mit sechs solcher zweckbestimmten Container (wie auch etlichen Tonnen von Drogen) hopps genommen wird, muss vermutlich über ein entsprechenden logistischen Hintergrund verfügen – das macht man ja nicht „mal eben so“ nebenher als kleinen Nebenverdienst und nur mit ein paar Leuten, sondern setzt das für mein Verständnis ein gewisses Maß an Geld und Kontaktenvoraus. Auch „Berufsfremde“ Betätigungen wie Entführung oder Folter, sind nicht zwingend Sache eines Drogendealers.(Der knallt den Konkurenten gleich mit den Kollegen ab und fini!)

    Die Beschreibung „geheimer Folterraum“ mag zwar etwas reisserisch sein, doch finde ich Meldungen wie diese ziemlich herausstechend – wie auch den Rekord-Tonnen-Fund an Drogen dieser Tage. Und wenn ich mal so nachdenke, und die letzten Jahre mit den Jahren davor (und davor) vergleiche, dann macht es den Anschein, als ob wir noch viel mehr (und in immer kürzeren Abständen) solcher „Rekordfunde“ sehen werden. Aber Folterkammern in einen Container zu verlagern, das ist schon clever – erinnert mich jetzt an die ollen Krimis von früher, wo Autos + Inhalt einfach in die Schrottpresse kamen und gut is. Es gibt ja auch Wohncontainer (und Menschen, die damit um die Welt touren), sowie Medi-Container etc – also da sprießt zumindest bei mir die Fantasie, was auf unseren Weltmeeren so abgehen mag.

    Momentan bin ich geneigt, Meldungen wie diese als positive Zeichen zu sehen – wie jetzt auch vor ein paar Tagen die Festnahme von epsteins Zuhälterin.
    Da gibt es nun einiges im Hintergrund, was gemunkelt wird – wie z.B. : daß g.maxwell bereits vor Monaten – noch vor dem epstein-knast-Theater – von fbi & co angezapft – bzw. alles an Korrespondenzen/Telefonate/Kontakte schön mitgeschnitten hat und Beweise gesammelt wurden, und itte dafür einen Deal bekommt.
    Ich weiss… „man muss Deals machen um dickere Fische angeln zu können“ ( am Ende ist sie die „Queen“ (von der Q gesprochen hatte) = Kronzeugin?

    Aber wozu, frage ich mich, wenn man angeblich *alles* hat und Militärtribunale angekündigt wurden?!

    Dieser Tage las ich irgendwo davon, daß die alten Völker – oder im Kleinen, ein Dorf – die Psychopaten damals aussortiert und gleich erschlagen haben, danach setzte man sie nur noch aus und damit nahm das Übel seinen Lauf.

    Es kotzt mich im höchsten Maße an, daß das so ist, und evtl. ja auch ein epstein irgendwo sitzt und sich ein zweites Loch in den Arsch freut, weil er – wegen eines verfluchten DEALs – schon wieder mit heiler Haut davon gekommen ist.

  33. Was mir persönlich so richtig „fein runter“ geht, ist der Umstand, dass so NebenbeiSprüche, Sprüche, die so ganz nebenbei „abtropfen“, wahrer sind als manche Beiträge oder Kommentare. Zum Beispiel:
    „Kleine Sünden bestraft der Liebe Gott sofort, große etwas später!“
    Was bitteschön hat denn ein Volk Anderes verdient, dass so unintelligent saft- und kraftlos mit seiner EIGENEN Vergangenheit hat umspringen lassen wie das unsrige?
    Am folgenden Artikel kann man sehen, dass die größten GierVerbrecher“Philantropen“ sich bis in die Gegenwart dieser JudasMechanismen bedienen können – völlig frei!
    Und was wir dabei lernen? Nun – dass der Haufen Mist vor unserer Türe stetig wächst!
    Dabei hat unsere edle Eltern- und Großelterngeneration alles an Kräften mobilisiert, was derzeit möglich war, um UNS, ihren Kindern, genau das zu ersparen.
    https://www.rubikon.news/artikel/der-techno-faschismus

  34. Köln: Stellvertretende Bürgermeisterin SPD wird auf offener Straße begrapscht – „Ich bin tief verletzt“
    „Die jungen Männer waren ohne Mindestabstand und ohne Maske unterwegs“, erklärt Scho-Antwerpes der „Bild“. Als die 67-Jährige die Feiernden darauf aufmerksam machte, sei ihr einer der Männer sehr nah gekommen.

    „Unsere Nasenspitzen berührten sich. Plötzlich fasste er mir an die Brust, es war unfassbar.“
    Wenn er sie auf offener noch gevögelt hätte, hätte ich geschrien: Zugabe !

    1. Randanmerkung: Es muss nicht so sein (wäre zu überprüfen), aber der Namens-Bestandteil „Antwerpes“ legt nahe, dass es bei diesem diesem politster-Miststück um ein Mitglied des in nrw mächtigen Antwerpes Clans handelt. Zur Erinnerung: Der dort Ewigkeiten lang regierende Regional-Präsident hieß Antwerpes.

  35. Sehr geehrter Russophilus, der Kölner Regierungspräsident / dä Kurfürst von Kölle, Franz-Josef Antwerpes, der über Jahrzehnte zweitbeliebteste Bürger, natürlich nach Willy Millowitsch, de Kölsche Jong, der Kölsche war und ist ,hat auf und an seinem Dienstgebäude in Köln, den nördlichsten Wein Deutschlands kultiviert und in guten Sonnigen Jahre, wurde der Wein auch gekeltert und in einer Auktion, für gute Zwecke versteigert. Ich konnte so einen Wein, von einem guten Jahrgang, mal verkosten, er hatte dann, eine deutliche Verwandschaft, zu den Weinen von der Ahr. Beide hat man in und um Kölle, jederzeit getroffen und beide waren ohne alle Allüren.

    1. Genau, lieber Felix Klinkenberg.
      „Isch woß och net, wo d’r dat her hät.“
      😉
      Ävver villeich kennt Russophilus net d’r Ahrwing udder d’r Antwerpes Dröppen?

  36. Elfi Scho-Antwerpes ist die geschiedene Frau von dem Franz-Josef. Nach der Scheidung ist die in die Politik gegangen. Der ist gebürtiger Viersener und spielte ein unselige Rolle
    beim Bau der Müllverbrennunganlage. Dazu mal lesen „Klüngel“
    von Werner Rügemer.
    Im Wikiartikel sind die Eskapaden des damaligen Regierungs-
    präsidenten gut aufgelistet.
    @ Klinkenberg Antwerpes ohne Allüren- da hab ich meine Zweifel

Schreiben Sie einen Kommentar zu TB Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.