Alle Beiträge von Russophilus

Dies und Das – „Impfungen“, Russland & covid, und der nette Hr. pasteur

Der Witz der Woche: g7, sprich 7 pseudo-wichtige Hampel treffen sich und träumen von einer glorreichen Zukunft in Abwesenheit der beiden wirklich wichtigen Staatschefs.
Witz zwei: Eine vollmundige, grelle (typisch amidiot eben) Ankündigung, das ami „Militär“ könne Russland und China binnen Minuten erledigen. Hintergrund: Hyperschall-Waffen, die es noch nicht mal als Broschüre gibt. Waffen auch, die sowohl Russland wie auch China bereits *haben* – im Gegensatz du den amis.
Dies und Das – „Impfungen“, Russland & covid, und der nette Hr. pasteur weiterlesen

An die Lügner bei der ard

Die ard macht – leider anscheinend halb geheim (ich hab’s nur zufällig bei Danisch entdeckt) – einen auf „Wir diskutieren mit den Bürgern“. link: „Zukunfts-Dialog“

Ich teile den Berufs-Lügnern der raub-finanzierten Propaganda-Anstalt einfach mal hier mit, was ich zu sagen habe. Schließt euch gerne an.

———

Tach, ihr ard Berufs-Lügner und Propagandisten

Erst mal vorab: Ihr duzt uns? Habt ihr gar keine Tassen mehr im Schrank? Wir sind, jedenfalls sagt das Gesetz das so, eure Kunden und Herren. Ihr arbeitet für uns, jedenfalls offiziell.
Also duzt uns gefälligst nicht und erklärt uns nicht schon von vornherein für irrelevante Viecher, mit denen man respektlos und nach Lust und Laune umspringt und denen man die Propaganda einfach kackdreist schon per Anrede reindrückt.

Zweitens: „moschgan ebrahimi“? Aha. Ist das die Schwester von zim mezmedir (oder wie auch immer der unerträgliche grüne Drecksack heisst)? Oder vielleicht die Mutter von einem der arabischen Gangster-Clan Verbrecher?
Egal, mich jedenfalls interessiert das Geschwätz solcher Leute nicht; auch dann nicht, wenn sie formal deutsche Staatsbürger sind – und ganz besonders nicht, wenn sie gleich als Erstes versuchen, mir ihr Verständnis von Kultur und „demokratie“ verbindlich reinzudrücken.

Wohlgemerkt, ich war nie Ausländer-feindlich; im Gegenteil, ich habe mich oft schützend vor z.B. die Türken gestellt. Aber seit das regime komplett und ganz unverhohlen auf Recht, Gesetz und Verfassungs-Ersatz scheisst und nicht nur Millionen Ausländer, erschreckend oft der übleren und übelsten Art, einschleust sondern die auch noch faktisch zur neuen Herren-Rasse erklärt, habe ich eine klare und knallharte Linie. Dieses Land ist das Land der deutschen. Punkt.

Zum Thema „Zukunfts-Dialog mit der ard“ (und dem zdf und dem Rest des medien und propaganda-Gesindels) habe ich nur einen Vorschlag und den sage ich euch gern:

Ihr gehört fast durch die Bank vor ein – wohlgemerkt faires und im Gegensatz zu euch das Recht achtendes – Volks-Tribunal.

Dieser Dialog – und nur dieser – ist der einzige Dialog mit euch, der mich interessiert.

Und ehe ihr mich nun locker einen „Nazi“ nennt, denkt noch mal kurz nach. Mein Ansatz beinhaltet Recht und Fairness. Das ist ein Luxus, den euch sehr viele eurer Opfer nicht gönnen würden; bei denen würde sich der Dialog auf „zum Tode verurteilt“ und einen Strick um den Hals beschränken, was ich nicht gut heisse – aber verstehen kann.

Rand-Anmerkung an die „woke“ Firmen, die mir in ihrer Werbung Neger zeigen: Fickt euch! Bei euch kaufe ich nichts mehr und rate meinen Lesern, es ebenso zu handhaben.

Dies und Das – Die etwas andere Wende

Der Witz der Woche ist gleich ein Doppel-Whopper: macron bekam bei einer Veranstaltung, die ihn als Volks-nahen Macher zeichnen sollte, von einem Mann, den macron für einen Fan hielt und auf den er zuging, um seine Hand zu schütteln … eine Ohrfeige.
Oder anders ausgedrückt: Der bösartige Irre ist bereits derart realitätsfremnd und abgehoben, dass er nicht einmal mehr unterscheiden kann ziwschen einem Fan und jemandem, der ihn schlagen will.
Zusätzliches Bonbon: Wäre der Mann ein Attentäter mit einem Messer gewesem, so wäre macron jetzt wohl tot. Warum? Weil seine bodyguards ihren Job nicht gemacht und erst *hinterher* reagiert haben.
Womit wir bei Teil 2 des Witzes sind, was allerdings wohl kaum jemand überhaupt bemerkt hat: Bei der ganzen Aktion war auch eine bodyguardIN zu sehen (man ist ja schließlich aufgeschlossen, modern, inklusiv, bla bla). Und zwar *nach* der Ohrfeige, als die Mann-Decker macron sofort aus der Situation heraus genommen und ein Stück weg gebracht haben und sowie zwei Aufräumer sich um den Angreifer zu kümmern begannen. Und was macht die „isch tue ein bodyguard vom Präsidenten sein! Weil Frauen das nämmisch genau so gut wie Männer können tun, jawoll“ Trulla? Sie stemmt sich gegen ihre Kollegen (und behindert sie dadurch) und zieht debil die „die beiden Parteien auseinander halten!“ Nummer durch.
Dies und Das – Die etwas andere Wende weiterlesen

Dies und Das – Übung macht den Meister? Nicht immer.

Als ich dieser Tage über eine Sendung stolperte, die in etwa „triell der Kanzler-Kandidaten“ hieß, schaute ich mal ein paar Minuten rein, um die leerbock mal life zu erleben. Aber zunächst mal dachte ich mir, wie unendlich dämlich aber auch verzweifelt die journaille mittlerweile doch sein muss, dass sie beim Titel das Augenmerk auf „Hä?“ lenkt durch den aus dem Arsch gezogenen Begriff „triell“ („duell aber mit drei Leuten“).
Die gute Nachricht: Die leerbock Dumpfbacke macht es einem leicht, sie als blöde zu erkennen. Eine Minute reicht. Die schlechte Nachricht: ihre nölig quäkende Art zu sprechen sowie das fast erheiternde Bemühen, irgendwie als bestimmend rüber zu kommen.
Nicht, dass laschet oder scholz viel besser wären, aber neben einer wie leerbock wirken sie natürlich fast schon brillant (auch wenn das ebenso für eine leere Wasser-Kiste gilt).
Dies und Das – Übung macht den Meister? Nicht immer. weiterlesen

Dies und Das – supremacy und superiority vs. besoffener Rost

Der (eigentlich traurige) Witz der Woche: die offensichtlich gestörte (ein Blick auf die Visage sagt schon viel) Neger-„Bürgermeisterin“ von chicago hat dieser Tage kundgetan, nur noch schwarzen und braunen Reportern Interviews zu geben. Das wie auch blm zeigen deutlich, worum es wirklich geht: Um einen – unverhohlen erz-rassistischen – Kampf gegen die Weissen, darum, die nicht-Weissen zu den Herren über die Weissen zu machen. Mit allen Mitteln, inkl. klar erkennbarem, offenem Rassismus. Das Ganze *natürlich* unter dem Banner des Kampfes gegen Rassismus.
Wobei ich sagen muss, dass ich diese Entwicklung *in idiotistan* begrüße, so verabscheuungswürdig es auch ist, denn es fügt dem Land immensen und nur schwer und nur langfristig halbwegs reparierbaren Schaden zu.
Dies und Das – supremacy und superiority vs. besoffener Rost weiterlesen

Dies und Das – 13 Boote und 1 Kompass

Der russische „Arzt von krawallni“, der für die Erst-Versorgung der polit-Nutte zuständig war, ist verschwunden!!!!! (kreisch) – so in etwa titelten diverse Russland-feindliche medien (einige davon in Russland selbst. Wirklich erstaunlich, was der „knüppelharte, brutale Diktator Putin“ so alles duldet. Jedenfalls erheblich mehr als „unsere“, oh so demokratisch-freiheitlich, etc. blabla diktatura) dieser Tage.
Was ganz erheblich weniger medien tröteten und zudem erheblich leiser war, dass Dr. Murachowski am Montag wieder auftauchte. Sprich, das ganze Trara drehte sich im Grunde darum, dass der Mann sozusagen etwas verspätet aus dem Wochende zurück kam.
Setzen, sechs, ihr medien Tröten.

Wesentlich interessanter und hübscher und vor allem wichtiger: Khameini, am letzten Freitag des ramadan, der ein nationaler Feiertag ist und sich um die (noch anstehende) „Befreiung jerusalems“ dreht, wörtlich: „israel ist kein Land sondern eine terroristen-Basis“. Er mag ja manchen unsympathisch sein, der Mann, aber er sagt immerhin die Wahrheit.
Und wie so oft spielen „Details“ eine wichtige, mitunter entscheidende Rolle. Hier: Wenn der offizielle Staats-Chef des Iran feststellt, dass israel eine terroristen-Basis ist, dann bedeutet das auch, dass völkerrechtliche Bestimmungen für Kriegs-Situationen mit israel nur sehr eingeschränkt Gültigkeit haben. Und noch etwas bedeutet es, nämlich, dass es aus der Sicht des Iran kein Angriff sondern eine notwendige Maßnahme zur Bekämpfung von terrorismus wäre, wenn man einen militärischen Schlag gegen israel führt.
Wir kommen gleich nochmal zu dem Thema zurück
Dies und Das – 13 Boote und 1 Kompass weiterlesen

Dies und Das – Gift und ‚wir‘

Der Witz der Woche: Der „freiheitliche, demokratische rechtsstaat deutschland“, in dem aufrichtige Richter (Weimar), geschissen auf die Unabhängigkeit der justiz, drangsaliert werden vom regime, in dem die regime-Chefin mal eben ein Ermächtigungs-Gesetz fordert und bekommt, in dem der „Verfassungs“-Schutz ungefällige Gruppierungen, die z.B. gegen die lock-downs sind, bespitzelt und als Bedrohung für den Staat wahrnimmt und in dem das regime mittlerweile gewohnheitsmäßig auf Grundgesetz und Urteile des „Verfassung“-Gerichts scheisst.

Zugegeben, das ist ein sehr hässlicher Witz, einer, der Notwehr Mord-Gedanken auslöst, aber es *ist* ein Witz. Ein „freiheitlicher, demokratischer rechtsstaat“ ist das jedenfalls nicht.
Dies und Das – Gift und ‚wir‘ weiterlesen

Dies und Das – Gedanken im Umfeld von Putins Ansprache

Zuerst: Ja, ihr habt es euch wohl bereits gedacht; *natürlich* habe ich Putins Ansprache abgewartet, ehe ich einen neuen Artikel veröffentliche.

Erfreuliche Neuigkeiten: Ich bekam den internationalen „begeisterte Fans und Bewunderer der usppa“ Preis, den ich mir eben aus dem Arsch gezogen habe. Und wisst ihr auch, von wem ich den tollen Preis bekam? Na, von mir selbst natürlich.
Was Frau wkksrzjkyzwsk oder so ähnlich, die youtube Chefin kann, das kann ich auch. Denn genau dieses widerwärtige pol..en Dreckstück, das bei youtube alles, was nicht ins social media und „demokraten“ Narrativ passt, erbarmungslos löscht, „Kreatoren“ (merkt ihr’s? Nicht der Schöpfer der Welt, der einzige wirkliche Kreator zählt, sondern Millionen weitgehend hirntoter Fuzzies werden „Kreatoren“ genannt) die Existenz-Grundlage zerballert und sie zu Tausenden vertreibt oder schlicht löscht … hat nun den (mutmaßlich internationalen) „Preis der Rede-Freiheit“ bekommen – letztlich von sich selbst. Willkommen in der schönen neuen Welt. Und sie drängt sich einem förmlich auf, die tolle Rede-Freiheit. Geht man auf die Klo-Seite so wird man überflutet von gleichgeschaltetem Mist und von akut hirn- und bedeutungslosem Mist. Und natürlich mit covid Blabla.
Aber es gibt noch einen und wirklich hübschen Witz: Als die ami „Aussenminister“ Darsteller Köter-Puppe unlängst das Maul gegen China aufriss in Sachen taiwan, haben die Chinesen gleich am nächsten Tag entzückend geantwortet, indem sie mit der bisher größten Anzahl von (Militär-) Fliegern in die „Luft-Hoheits Zone“ der chinesischen Provinz taiwan eindrangen. *SO* antwortet man auf ami Droh-Gekläff; das verstehen die amis dann auch.
Dies und Das – Gedanken im Umfeld von Putins Ansprache weiterlesen

Schockierend! Reste von Rechtsstaatlichkeit und Wissenschaft entdeckt!

Man weiss, dass ein regime das Endstadium der Verkommenheit erreicht hat, wenn es vor einem senilen Serien-Verbrecher kuscht und ihn feiert, während es einen ami-Präsidenten, der, ami eben, zwar das Maul zu weit aufgerissen und letztlich nicht geliefert hat, aber zumindest bemüht war ums Land, mit Verachtung und Gehässigkeit behandelt.
merkel hat ihren Abgang dieses Jahr nicht aus Einsicht, Großmütigkeit oder Mitleid mit ihren Opfern, dem deutschen Volk, angekündigt, sondern erstens weil sie meinte, ihre *wirkliche* Aufgabe bis dahin erledigt zu haben (wobei wir nicht zuletzt trump zu danken haben dafür, dass das nicht erreicht wurde) und zweitens, weil sie ahnte, dass ihre Breitarsch-Diktatur sich aufzulösen droht und sie dann lieber in ihrer Traum-Region in kalifornien im Ruhestand sein möchte, nicht zuletzt weil sie dort wohl halbwegs sicher vor dem Zugriff eines möglicherweise sich wieder erhebenden wirklichen deutschen Rechts-System zu sein hofft.
Schockierend! Reste von Rechtsstaatlichkeit und Wissenschaft entdeckt! weiterlesen