AAG – Neue „Nachrichten“ Kategorie

Hiermit führe ich eine neue Kategorie ein, „AAG“ – Allerlei Aktuelles und Gedanken (dazu). Diese Artikel sind „locker themengebunden“, sprich, sie sind themengebunden, aber wenn jemand ihm wichtig erscheinende Nachrichten hat, dann können auch diese eingestellt werden. Nur sollte es nicht zu einer wilden Halde verkommen.
Geliefert wird AAG öfter mal aber wohl nicht oder nur selten täglich.

Die heutigen Meldungen stehen weitgehend im Zusammenhang mit dem letzten Dies und Das und zeigen konkrete Beispiele.

– In eu-ropa geht’s gerade „lustig“ zu. Nachdem merkel als erledigt galt, intensivierte macrönchen die Gespräche mit dem irren johnson ganz unverhohlen ohne merkel. Wichtige Anmerkung: merkel war *die* eu Strippenzieherin, die u.a. theresa may fernsteuerte (und verarschte). macron hat ihr nun sozusagen ein „unbedeutende Nebenrolle“ Schild umgehängt. Die brits melden übrigens, merkel sei mittlerweile der Ansicht, der brexit sei unabwendbar.

Dazu ist aus meiner Sicht noch etwas anzumerken, was eine durchaus *wesentliche* Rolle in brüssel und berlin gespielt haben und spielen dürfte:
– Die einzigen wirklichen Nutznießer in der eu sind die Ostblock-Länder. Insbesondere pol..en hat sozusagen mal eben das gesamte völlig verkommene Land renoviert mit eu Geld.
Der Rest ist gef*ckt, sei es weil man zum weitgehend rechtlosen brüssel Erfüllungsgehilfen brüssels und zum Zahlemann degradiert wurde, oder sei es weil man schwerkrank „saniert“ wurde, u.a. durch das euro Korsett oder die ezb oder allerhand de fakto imperiale Diktate.

*Natürlich* wird britland eine gewisse Blüte erleben nach dem Ausstieg. Das werden auch laute eu Fan Jammereien nicht ändern, wenngleich es vom Geschick der brit regierung und Wirtschaft abhängen wird, wie satt oder mager die Blüte ausfällt.
Allerdings ist das in einem Punkt völlig egal, nämlich im Hinblick auf den Umstand, was die eu *wirklich* ist: Eine gewaltige Lüge und Verarsche und eine Diktatur.
Solange alle „Mitglieder“ waren und dem brüsseler Diktat unterlagen, konnte die Lüge aufrecht erhalten werden. In dem Moment aber, wo ein, zumal ein großes, „Mitglied“ ausbricht, werden zwei gewaltige Probleme sichtbar: 1) Man *kann* sehr wohl gehen (man trötete stets aus allen Posaunen, das sei un-mög-lich) und 2) nein, das führt *nicht* zu umgehend schwerem Siechtum – im Gegenteil, es wirkt sich günstig aus.
Dazu kommt, dass, wenn erst mal der Erste ausgebrochen ist, so einige andere auch in diese Richtung denken … und auch gehen wollen.

Nur am Rande angemerkt, weil ja so einige quäken, der brexit sei „undemokratisch“: Njet. Die Beteiligung beim Referendum damals war *aussergewöhnlich hoch* – wie bitte kann *der demokratische Prozess schlechthin*, nämlich eine Abstimmung mit ungewöhnlich hoher Beteiligung „undemokratisch“ sein?

– Die türkei bereitet konkret Angriffe gegen die „kurden“, sprich gegen deren Milizen und terroristen-Banden, vor und bombardiert bereits.
In diesem Zusammenhang gab es einen Erpressungsversuch seitens der kurden. Die nämlich erklärten, a) jede Menge „flüchtlinge“, die in der türkei in Zeltstädten untergebracht sind, würden Angriffe im Inneren der türkei starten und b) bei dem türkischen Vorhaben entstünden große Mengen an „flüchtlingen“. Sie sprachen dabei auch ganz unverhohlen an, dass ein erheblicher Teil tatsächlich terroristen sind.

Da stellt sich mir 1 Frage – und nein, nicht die nach den Vorgängen in der türkei, denn die werden sehr schnell und effizient (und brutal) gegen terrorbanden vorgehen. Nein, es ist die Frage, wohin wohl all die „flüchtlinge“ gehen bzw. geschickt werden.
Aber seid unbesorgt: eu-ropa ist ja sehr „menschlich“ und mag „flüchtlinge“. Zudem verfügt es – aus welchen Gründen auch immer – über so gut wie keine nennenswerte Grenzsicherung.
Allerdings verfügt es über *sehr viele* Bürger, vielerorten sogar die *wirkliche Mehrheit*, die die Schnauze gestrichen voll haben von islamisten und anderen terroristen … (siehe auch weiter unten)

– Der Iran hat eine neue Luftabwehr-Linie entlang des persischen Golfs eröffnet (an dessen Küste sich, das nur am Rande, weitenteils Bergketten befinden) und spricht davon, für eine Belagerung (sau arabien im Endstadium? Feuchte geisteskranke ami-Träume? israel mit Suizidabsichten?) sehr gut vorbereitet zu sein.
Gut gemacht, liebe Iraner. *So* macht man irren Idioten klar, was geht und was nicht.

– Nach der unerhört dreisten und akut illegalen Festsetzung einer Abgeordneten durch idiotistan erklärt Russland *ENDLICH* offiziell und glasklar, dass die un aus dem Verbrecher und Willkür-Land usppa weg und stattdessen nach wien oder genf soll (beide sind anerkannte und bewährte Standorte internationaler Organisationen und also fraglos akzeptabel).
Es freut mich sehr, dass die russische Regierung das noch offen anspricht, bevor die ami Verbrecher demnächst russische Botschaftsgebäude anzünden oder russische Abgeordnete foltern und dann erschießen.

– Die orthodoxen Christen aus gesamt west eu-ropa(!) haben sich nun auf eigenen Wunsch (!) der russischen Mutterkirche angeschlossen. Hintergrund: Die irren Verbrecher und Kriegstreiber in Priesterkutten in der türkei wollten sich (und hatten teilweise bereits) all diese Gemeinden unter den Nagel reissen, aber diese Christen hatten noch nicht vergessen, zu wem sie gehören und wo die orthodoxe Kirche zuhause ist.

– Die macrönchen Regierung scheint umzudrehen und gar nicht mehr so glücklich über „flüchtlinge“ zu sein. Es gab nun ziemlich unmissverständliche Äusserungen – auch macrons – in diese Richtung.
Der Grund ist wohl, dass spätestens seit dem Mordanschlag auf die Polizisten neulich, wohlgemerkt durch einen schwarzen islamisten, der *bei der Polizei und zwar sogar in einem sensiblen Bereich arbeitete*, nicht nur die Bürger (auf die man eh scheisst) sondern auch erhebliche Teile des Sicherheits-Apparates, ohne den die „demokratie“ Inszenierung der diktatura nun mal nicht funktioniert, die Schnauze gestrichen voll haben und teils wohl auch die Hosen.
Zum Hintergrund, der gewiss auch eine Rolle spielt: der terrorist war *erheblich länger* islamistisch als offiziell behauptet wurde und es gab auch *klare* Hinweise auf seine Gesinnung.
Nebenbei bemerkt: Radikalisiert wurde er in einer moschee (wo auch sonst?), in der ein als radikal bekannter Extremist imam war. Und: Das war relativ neu, nachdem er aus einer anderen moschee rausgeflogen war, weil er sogar denen zu extrem war.
Ach, übrigens: Es gab schon lange einen Abschiebungsbescheid gegen den irren terror-imam – den dieser *natürlich* einfach ignorierte, ungestraft natürlich.
Auch spricht so einiges dafür, dass es da noch wesentliche weitere äusserst unschöne Umstände gibt, die aber (noch?) verschwiegen werden können von den Regierungs-Handlangern u.a im innen-Ministerium.

Wenn auch nur ein Teil der Wahrheit heraus kommt – und das dürfte nahezu sicher noch geschehen, dann wird Fr. LePen die nächste Präsidentin. Möglicherweise in vorgezogenen Wahlen.

Zur Erinnerung: frankreich ist einer *der* drei wichtigen eu-Staaten …

– A propos frankreich. Dort brennt’s schon wieder. Diesmal in einer großen Industrie-Anlage bei lyon.
*Selbstverständlich* ist das *reiner Zufall*. Wer bei der Serie von verheerenden Groß-Bränden eine Serie von Groß-Bränden sieht, der ist zweifellos ein rechtsradikaler Verschwörungstheoretiker!

– Die azov nazi terroristen stellen sich dem Truppen-Abzug entgegen und haben gleich mal von zwei Standorten aus den Donbass übel beschossen.
„Ruhm ukrostan““? Äh, wo bitte, in welchem viertklassigen Hinterhof Scheisshaus soll der Ruhm das Verbrecherland ereilen? (Macht den irren Bestien eine Freude und graviert „Ruhm“ auf die Kugeln, mit denen sie – hoffentlich bald – abgeräumt werden. „Unser Land soll schöner werden“ ist zwar nicht „Ruhm ukrostan!“ aber doch auch ein schönes – und viel nützlicheres – Motto.

Ich habe dazu schon lange nur eine Frage: Warum sind überall Blabla Diplomaten – wo bleiben die Leute, die eine *tatsächliche Lösung* bringen und die *wirklichen* Brüder, die Russen nämlich, beschützen, sprich, die höflichen grünen Männer?

*Natürlich* darf der Blick aufs Thema „das exzeptionelle Irrenhaus“ nicht fehlen.

– trump fordert nun ein Amtsenthebungsverfahren gegen pelosi („parlaments“ Chefin). Lustig.

– mueller *wollte* fbi chef werden. Wurde er aber nicht. Stattdessen wurde er Sonderermittler mit sehr großem Budget und mikroskopisch kleinen Ergebnissen. Das „Justiz“-Ministerium ermittelt …

– … u.a. aber keineswegs nur gegen mueller.

– Der „demokratische“ „Abgeordnete“ schiff, Vorsitzender des mächtigen „intelligence“ Untersuchungs-Ausschusses, hat (wieder mal) *belegbar gelogen* und zwar dreist. U.a. gibt es klare Hinweise darauf, dass er den „whistleblower“ und zwar frühzeitig und heimlich „beraten“, sprich, diese Attacke auf trump mit eingefädelt hat.

– Ach, übrigens: Der „whistleblower“ war nicht nur eingetragener demokraten Wähler sondern auch *Mitarbeiter im Wahlkampf* (bei einem „demokratischen“ Kandidaten).

Aber das alles sind nur Bröckchen, wenn auch Bröckchen, die ein immer klareres Gesamt-Bild zeichnen. Es scheint mir inzwischen so gut wie sicher so zu sein, dass ein (möglicherweise teils privater, aber fähiger) Geheimdienst seit Jahren ein äusserst ergiebiges und gut funktionierendes Netz aufgebaut und betrieben hat. Es ist einfach zunehmend offensichtlich (jedenfalls mAn), dass diverse „demokraten“ plots a) zu schnell und b) punktgenau gesehen werden und zwar inklusive reichlich Hintergrund. Der Sonderermittler trumps und barrs, durham, ein wirklich fähiger und sehr erfahrener Mann, hat mAn *nicht* wirklich die Aufgabe zu ermitteln sondern vielmehr die, ihm bereits Bekanntes so zu „ermitteln“, dass es juristisch verwendet und präsentiert und beizeiten in Haftbefehle umgesetzt werden kann. Tatsächlich gehe ich sogar davon aus, dass der erwähnte Geheimdienst bereits lange *vor* trumps Wahlkampf eingerichtet und aktiviert wurde.

– In britland wurden Hunderte (weitgehend) friedliche (!) Demonstranten verhaftet.
Bitte gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen und es passierte auch nichts.

In China wurden nun – endlich! – Hunderte *vermummte* terroristen festgenommen, die, wie in vielen. vielen Videos objektiv belegt, extrem gewalttätig agiert haben. Feurio!!! Was für eine brutale Diktatur!!! Man muss China „demokratie“ abverlangen!

Gut gemacht, liebe Chinesen, wenn auch viel zu spät und viel zu wenig. Drückt den Polizisten in Hongkong ordentliche Knarren in die Hände und verteilt auch reichlich Munition. Früher oder später *wird* das ohnehin unvermeidbar sein; es gilt wie bei jeder Infektion: Möglichst früh dagegen vorgehen. Aber bitte nicht gleich so extrem wie in unseren „demokratien“!

Und zum Abschluss noch ein Schmankerl: Wenn ich euch sage, dass ein sehr erheblicher Teil der „klima-besorgten“ Protestierer und anderer „grüner“ Eiterbeulen sowie die antifanten organisiert und *bezahlt* werden, dann ist das vielleicht nichts Neues.
Aber nun wurde auch ein relativ großes Netzwerk aufgedeckt und sogar Verträge und anderes Material wurde aufgedeckt.
1800 € im Monat – also erheblich mehr als sehr viele Rentner, die unser Land Jahrzehnte-lang fleissig wieder mit aufgebaut haben! – kassieren Berufs-„demonstranten“ und antifa-terroristen! 1800€ pro Monat! Hochwahrscheinlich schwarz/netto.

Und wisst ihr, wer die Hauptfigur und der Haupt-Sponsor hinter den diversen, teils Tarn-, Vereinen ist? Na wer wohl, soros, die verbrecherische ultra-drecksau natürlich!

Mahlzeit. Wohl bekomm’s.

103 Gedanken zu „AAG – Neue „Nachrichten“ Kategorie“

  1. Passend und ganz auf der Linie des Artikels:

    In Ecuador hat das Volk die Schnauze voll von der ami „Präsidenten“-Puppe und revoltiert – erfolgreich: Die ami marionetten-„Regierung“ hat die Hauptstadt sicherheitshalber verlassen, hahaha!

    Mir scheint, der oh soooo böse linke Raffael Correa (den das Volk mochte) wird bald aus dem Exil zurückkehren und wieder ein wirkliche Regierung, die dem Volk dient, bilden können.

    1. Herr Russophilus, ich lebe in Ecuador in der Nähe von Otavalo,
      einer Indiohochburg.
      Am 3. Okt. wurde das ganze Land buchstäblich stillgelegt.
      die Strassen sind gesperrt, Schulen, öffentliche Einrichtungen und Geschäfte geschlossen. Schon nach 24 Stunden gähnende Leere in allen Supermarkts des Landes, ein Bild das man nur von Venezuela her kennt.
      Dazu muss man wissen, die Proteste begannen schon viel früher
      in Quito, wurden aber ignoriert von der Regierung und der Elite
      Medien die dieses Land beherrscht. Die Verdoppelung der Spritpreise war nur das Feuer an der Zündleine. Vorhergehende
      Massnahmen im Sozialbereich wie Streichung von Pensionen,
      Lohn und Ferientage im öffentlichen Bereich, gratis Behandlung im Spital und Stipendium in Unis von sozial Schwachen…. Alles Massnahmen die vom IWF gefordert wurde und von der Regierung jetzt umgesetzt wird. Zuerst die Studenten nachher die Gewerkschaften, Transportunternehmen und zuletzt die
      Indioorganisationen die stärkste Kraft im Lande.
      20’000 Indios besetzen Heute die Hauptstadt und Heute oder Morgen werden ebensoviele in der Hafenstadt Guayaquil
      erwartet, dort wo die Regierung hingeflüchtet ist. Sie und das Militär drohen den Indios mit scharfer Munition zu empfangen.
      Allen voran Indiofrauen mir ihren farbigen Trachten, ein unglaubliches Bild wenn man die Fotos und Videos betrachtet.
      Ich glaube nicht das Raphael Correa zurückkehren wird. Nach seinen Worten hat er sich aus der Politik völlig verabschiedet.
      Gute Infos dazu gibt es nur auf Telesur, RT un Sputnik.

      1. @Toni Meier,
        Ich reise Mitte Oktober für ein halbes Jahr nach Südamerika und werde die ersten Wochen in Quito bei Freunden verbringen. Wenn es Ihnen Recht ist, könnten wir uns dort oder in Otavalo treffen und austauschen.

        1. @Nionde,
          gerne könnten wir uns in Otavalo treffen.
          Aber die Situation is prekär hier. Alle Strassen sind geschlossen. Auch vom Flughafen gibt es praktisch keine
          Möglichkeit irgendwohin zu kommen, weder Taxi noch
          Privatauto. Die Flüge sind auf ein Minimum reduziert.
          Die Leute die zum Flughafen müssen kommen nur auf abenteuerliche weise dorthin.
          So wie es Aussieht wird es noch eine Weile dauern.
          Bitte Informieren sie sich genau bevor sie nach Ecuador
          fliegen.
          Grüsse aus San Pablo Otavalo

          1. @Toni Meier,

            Danke für Ihre Hinweise! Ich bin sehr gut informiert über die Situation in Ecuador. Es sind nur noch wenige Tage bis zu meinem Abflug. Ich warte die weitere Entwicklung ab und werde dann kurzfristig entscheiden. Sobald ich in Quito sein sollte, melde ich mich noch einmal über diesen Thread bei Ihnen! Ich hoffe, Ihnen geht es gut und sie haben ein privates Umfeld, dass Sie in diesen schwierigen Zeiten unterstützt.

            1. Danke @Nionde,
              Mir un meiner Frau geht es gut. Wir leben auf dem
              Lande und sind immer gut gerüstet mit genügend Lebensmittel. Da bei vielen Das Bargeld ausgeht wird der Tauschhandel wider belebt. Da wir selber Brot backen geht meine Frau ins Dorf um dies mit frischen Gemüse oder Früchte einzutauschen.
              Das Internet hier wird immer holpriger und die Mails
              und Facebook…nach ausserhalb des Landes sind blockiert. Einziger Kontakt den ich habe ist noch über diesen Thread.
              Bei Blockade des Internets gebe ich hier meine Tel. Nummer wenn sie in Quito sind:
              0986884946
              mfg Toni Meier

              @ Russophilus
              Ich hoffe sie haben Verständnis wenn ich ihren Thread benütze . Es ist meine einzige Möglichkeit
              mit der Aussenwelt des Landes zu kommunizieren.
              Besten Dank

              ——————————
              Kein Problem. – Russophilus

              1. @Toni Meier
                Dekret 883 wurde von der Regierung zurück gezogen. Die indigene Bevölkerung hebt die landesweiten Straßensperren auf. Ein Sieg für das ecudorianische Volk. Ich melde mich bei Ihnen Ende der Woche. Hasta Luego!

                1. Eigentlich möchte ich sagen „Ich freue mich“ – aber: Ich rate dem ecadorianischen Volk (und all seinen Freunden, z.B. hier) zu ausgeprägtem Misstrauen! Die amis und ihre Handlanger und Marionetten pflegen sich immer zu holen, was sie wollen; ich rechne damit, dass sie es nur *anders* versuchen.

                  1. @Russophilus,
                    Sie haben leider recht. Auch die Indioführer
                    sind noch misstrauisch, geben lenin moreno
                    bis Mittwoch Zeit das Umzusetzen was mit ihnen Ausgehandelt wurde. Wenn nicht, könnte es wirklich blutig werden.
                    Dazu muss man wissen , die Indigenen Völker sind die starke Kraft im Lande und nur sie haben die Kraft der Regierung zu trotzen.
                    lenin moreno ist zu misstrauen , er windet sich wie ein Aal an der Angel und gibt immer alles Correa die Schuld. Der Pinoccio ist dagegen ein Wahrheitssuchender.
                    @ Nionde , Wünsche gute Reise aber seien sie vorsichtig. Am Mittwoch oder Donnerstag könnte alles wieder von vorne anfangen.
                    Gruss aus Ecuador

                    1. @Toni Meier
                      Ich bin in Otavalo angekommen und wohne im Hostel Flying Donkey. Leider kann ich mit meiner ecuadorianischen SIM Karte noch keine Telefonate tätigen. Empfang ist möglich. Meine Telefonnummer ist 0962793975. Wenn Sie Lust und Zeit haben würde ich mich auf ein Treffen freuen. Beste Grüße

                    2. @Toni Meier
                      Entweder Sie haben eine falsche Telefonnummer angegeben oder ihre Telefonnummer ist nicht erreichbar! Schade! Vielleicht kann mir Russophilus ihre E-Mail Adresse zur Kontaktaufnahme zur Verfügung stellen, falls Sie zustimmen.

  2. Die neue Kategorie ist eine gute Idee.

    Zum Brexit – und dem möglichen wirtschaftlichen Aufblühen Großbritanniens – gab es schon im März bei „ScienceFiles“ einen Artikel mit dem Titel „Ifo-Institut: EU hat sich beim Brexit-Poker verzockt“.
    Link: https://sciencefiles.org/2019/03/06/ifo-institut-eu-hat-sich-bei-brexit-poker-verzockt/

    In den Medien wird momentan die etwaige Zollgrenze zwischen Ulster und der Republik Irland als ein monströses Unding aufgeblasen. Im Unterschied dazu ist die Zollgrenze zwischen Schweden (das zur EU gehört) und Norwegen (das nicht zur EU gehört) überhaupt kein erwähnenswertes Ding.
    Eine Zollgrenze mit entsprechenden Formalitäten bringt zwar beim Grenzübertritt zusätzlichen Aufwand, doch nach spätestens drei Monaten dürfte man sich an die neuen Gegebenheiten gewöhnt haben.

    Die Hauptfrage wäre natürlich, ob Großbritannien überhaupt Zölle erheben will, und auf welche Warengruppen? Im- und Export? Dazu müssten zunächst volkswirtschaftliche Prioritäten gesetzt werden. Wo will man zukünftig führend oder selbstversorgend sein? Usw.
    Mit dem Austritt aus der EU bieten sich da völlig neue, selbstbestimmte Perspektiven. Ein Horror für die EU.
    Zudem würde mich nicht wundern, wenn beim „Brexit ohne Deal“ die EU am Ende auf ihren Milliarden-schweren „Freilassungs-Forderungen“an GB sitzen bliebe.

  3. Herzlichen Dank Russophilus für die Öffnung des neuen Strangs.
    Das wird einige Kommentarspalten in Zukunft sauberer halten.

    Nun aus aktuellem Anlass:
    Was tut ein oberkorruptes Regime, wenn ihm die Felle wegschwimmen?

    Wenn der Klimaschwindel, der einzig dazu gedacht war dem Bürger noch mehr Steuern abzupressen und zur Not sogar die Atemluft besteuern zu können (s. geplantes Klimagesetz…nun ohne Grenzwerte und genaue Wertangaben):

    – wenn der Schwindel solche Blüten treibt wie derzeit in Berlin und die S*R*S Sau mit seinen Organisationen seine Finger knüppeldick drin hat (https://sciencefiles.org/2019/10/07/extinction-rebellion-teil-eines-aktivistensumpfes-mit-gesellschaftlichem-umsturz-als-ziel/),

    – oder wenn z.B. Psychotherapeuten die „Behandlung“ anders Denkender fordern https://sciencefiles.org/2019/10/09/klimawandel-leugner-sind-ein-fall-fur-die-psychiatrie-oder-sind-die-therapeuten-krank/ und ein Unternehmer in Biomärkten mit seinen Produkten ausgelistet wird, weil er sich bei der AFD engagiert https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/malte-reupert-wie-sich-ein-bio-unternehmer-mit-der-afd-anlegt/25081158.html?ticket=ST-33550652-vp0US9S093kfrjew22Av-ap4
    und
    https://taz.de/Biohaendler-listen-AfD-Hirse-aus/!5631051/

    – wenn Deutschland nun „offen“ nach unten durchgereicht wird (s. Studie des „World Economic Forum“, welches die MSM nicht mehr ignorieren konnten) https://www.welt.de/wirtschaft/article201584980/Wettbewerbsfaehigkeit-Deutschland-der-grosse-Verlierer-unter-den-EU-Nationen.html

    – wenn Merkel die Zähne gezogen wurden (danke Russophilus für den Hinweis zu Micron und Johnson)… im „Ostblock“ wird sie ja schon lange nicht mehr ernst genommen, sondern schlicht als Gefahr eingestuft. Österreich und Italien hat sie ja dank den Putschversuchen auch gründlich vergrault

    WAS tut eine solch oberkorrupte Bande, wenn sie nicht mehr weiß wie die Schlagzeile (=bewusste Steuerung der Massen) morgen aussieht?

    Genau, ein kleiner Terroranschlag… und bitte gehen Sie weiter, es gibt gerade sonst nichts zu sehen…
    Natürlich am besten ein Terroranschlag den man eindeutig der unbequemen Opposition anheften wird, ausgeführt an einer bestimmten Gruppe an „Opfern“ die dem „nationalen Gewissenskomplex“ unterliegen. Und man WIRD versuchen den Anschlag „Unbequemen“ anzuheften. Ein Anschlag ausgeführt von den eigenen Schergen für das Wohl derer, denen der inzwischen Arsch aber wohl sowas von auf Grundeis geht.

    Das verrückte ist nur: die Normalbürger SEHEN das leider nicht.

    Und unser großer Philanthrop S*R*S, der 2017 aus Ungarn rausgeworfen wurde und nach Berlin übersiedeln durfte, ist als Begründer und Financier der Flüchtlingswelle 2015 nun auch der Grundpfeiler der „Extinction Rebellion“ (Ich nenne die immer „Stinkende Bellende“)…s. Link oben bei Sciencefiles, der die Verflechtungen zur „Open Society“ offen legt.
    Selbiger wettet nun seit Wochen wieder – genau wie in 2008 – bei allen seinen Investments auf einen Finanzcrash.

  4. Der Täter schimpfte laut Medien auf “ Kanaken“ und Juden voller
    Hass und erschiesst dann wahllos 2 Passanten vermutlich Deutsche. Das ist dann ein Antideutscher Terroranschlag.

  5. Was für eine Show in Halle. Neonazis ( sind die eigentlich nicht ausgestorben) schiessen auf Juden und Türken. Mannomann, was für eine Räubergeschichte, kurz vor der Wahl. Wer ist da gestorben? Ist da wer gestorben? Kann es nicht überprüfen, aber die Wahlen stehen vor der Tür.
    Wahnsinn, einfach nur noch Wahnsinn, wie mit den Emotionen der Menschen gespielt wird. Was für eine Manipulation und wie mächtig sie ist gerade in meinem Heimatland. Propaganda wirkt bei Menschen, die obrigkeitsgläubig sind. Warum ist dieses Land so obrikeitsgläubig. Diese Obrigkeit hat sie doch in zwei Weltkriege verwickelt, warum hoffen sie immer noch auf die Obrigkeit? Mannomann, ich glaube ich muss auswandern.

      1. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kanak_(Volk)

        Kanaken sind melanesische Ureinwohner in Neukaledonien (Südwestpazifik), wo sie 45 % der Einwohner Neukaledoniens ausmachen.

        Haben Sie etwas gegen diese Leute ? Sind Sie etwa Rassist ?
        Und sich dann noch hinter dem Namen dieses unschuldigen Volksstammes zu verstecken?
        Ist ja ungeheuerlich , man sollte Sie bei märkels neuer Gestapo anzeigen !
        Kommen Sie bitte zur Besinnung !

  6. Alle Mainstream Medien feuern volles Rohr. ALLE. Habe es überprüft. Rechtsradikaler tötet in Halle….., wie in Christchurch, Neuseeland. Ja, wir müssen uns in Acht nehmen. Gute Nacht

      1. Danke für den neuen Strang. Alles brennende Themen.

        Kurz zu Halle: Die mainstream medien stellen die Geschichte wie folgt dar: In Halle ist es zu Schiesserei nahe einer Synagoge gekommen. Der heiligste jüdische Feiertag, Yom Kippur, wurde dadurch gestört. Es wurde eine Kebabbude beschossen. 2 Leute, ein Mann und eine Frau wurden getötet. Selbst RT: Warnung, dass einige Zuschauer die folgenden Szenen als erschütternd empfinden könnten: Es wird die Plakette der Synagoge gezeigt und wir ein Schuss auf die Tür abgegeben wird. Weiter passiert nichts. Angeblich wurde eine Granate auf einen jüidschen Friedhof geworfen.

        Was bleibt bei den meisten Zuhörern hängen? Synagoge. Zwei Tote. Wahrscheinlich jüdische Mitbürger die Yom Kippur feierten.

        Der Ort und Zeitpunkt kann natürlich Zufall sein. Aber eher unwahrscheinlich.

        Und schon ist Merkel zu sehen, wie sie an einer Trauerfeier in der Berliner Synagoge teilnimmt.

        Satanyahoo hat sich auch bereits zu Wort gemeldet und den wachsenden Antisemitismus angeprangert.

        Zu Syrien und Türkei:

        Ich möchte darauf hinweisen, dass in Deutschland fast eine Million Kurden leben und dreieinhalb Millionen Türken. Die Ereignisse in Syrien werden auch Deutschland stark betreffen.

        Erdogans Standpunkt: Erdogan „möchte“ die Millionen Syrer die in der türkischen Grenzregion zu Beginn des Krieges gegen Syrien aufgenommen wurden, wieder umsiedeln in den 30 km breiten „Sicherheitsstreifen, den er mit der jetzigen Militäraktion schaffen will. Ich glaube kaum, dass alle Syrer in der Türkei so bereitwillig in eine Art Niemandsland zurückkehren werden, nachdem gerade die Türkei ihnen jahreland (aus taktischen Gründen) ein relativ gutes Leben in der Türkei ermöglichte. Diese Syrer kommen aus allen Landesteilen.

        Auch wird es nicht möglich sein für die türkische Armee, alle syrischen Kurden im Grenzgebiet auszurotten. Zudem gibt es etliche IS Kämpfer, die angeblich in kurdischem Gewahrsam sind. Die Kurden werden alleine kaum die Mittel haben, diese auf Dauer zu kontrollieren. Wohin also mit denen? Das sind hauptsächlich europäische Staatsbürger, die aber keiner zurückhaben will. Erdogan sitzt also mal wieder am längeren Hebel und hat Druckmittel gegen Europa. Hat er eine Abmachung getroffen, mit wem auch immer, die IS Kämpfer zu erledigen? Wenn er diese IS Kämpfer, zusammen mit Kurden und Syrern, von denen viele anti-Damaskus Regierung sind, in einem engen Raum langfristig „festhalten will“, dann wird daraus eine explosive Mischung, die sich negativ auf Syrien und auch auf die Türkei und den Irak auswirken wird.

        Von Russland habe ich bislang dazu nichts gelesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Thematik in Astana und beim Dreiergipfel zwischen Iran, Russland und Türkei nicht besprochen wurde.

        Syrien hat sich geäussert:

        SANA news Zusammenfassung:

        Syrien ist entschlossen, die türkische Aggression mit allen legitimen Mitteln zu bekämpfen.

        Das Erdogan-Regime zeigt deutlich die türkische expansionistische Gier auf syrisches Territorium.

        Dies sei eine unerhörte Verletzung internationalen Rechts und der Sicherheitsratsbeschlüsse, die Syriens Souveränität und territoriale Integrität bestätigen.

        Dies kann durch nichts gerechtfertigt werden.

        Syrien macht einige der kurdischen Organisationen verantwortlich für die Geschehnisse. Trotz mehrmaliger Warnungen, sich nicht den gefährlichen US Plänen unterzuordnen und als Werkzeug der US Politik gegen ihre Heimat zu dienen, haben diese Organisationen auf ihrer Rolle als Handlanger von Ausländern bestanden.

        Syrien ist bereit, alle Syrer zu empfangen, die auf legale Weise zurückkehren wollen, die die Einheit Syriens und die territoriale Integrität garantiert.

        Syrien unterstreicht, dass wenn das Erdogan Regime mit seiner Aggression fortfährt, es sich selbst als eine Terrororganisation klassifiziert und seine Rolle als Garantor im Astana Prozess verliert und das wäre ein starker Schlag für den politischen Prozess.

        https://sana.sy/en/?p=175254

        1. @ Demeter. Also, soweit ich es verstanden habe, sind zwei Menschen getötet worden. Eine junge Frau und ein Mann, beides Deutsche. Das darf man ja nicht mal sagen, ohne als Nazi verschrien zu werden. Jetzt geht das Geschrei los. Synagoge, Hitler, Rechtsradikaler, etc.. Also, wer wurde ermordet? Weiß es leider nicht. Starb da wirklich jemand? Wer war es? Ein zufällig vorbeilaufender Passant, egal welcher Nation? Wer starb bei diesem Attentat? Es geht nicht darum, es geht um Nazis, Neonazis, und die Steigerung AFD. Falls es in diesem Vorfall um wirklich getötete Menschen geht, wäre die Berichtserstattung eine andere. Laut der Nachrichten musste zwei Menschen ihr Leben lassen. Wer sind sie ? Wer sind die Toten.? Oder ist das mittlerweile egal.

          1. @ Stubido

            Zu dem Vorgang von Halle/Saale ist meine Bereitschaft den behördlichen Verlautbarungen oder den MSM Glauben zu schenken bei Null! Die veröffentlichten Videos helfen auch nicht viel weiter.
            Ausschnitte de „Täter-Videos“ zeigen, dass der versucht, ein bereits offen klaffendes Tor „aufzusprengen“. Na was soll denn das!
            Ein „Fremd-Video aus erhöhter Position auf den „Täter“ am Auto zeigt starke Rauchentwicklung bei der Abgabe von Schüssen. Entweder waren das Platz-Patronen oder irgendwelche Jagd-Munition.

            Die beiden Opfer wären interessant. Einfach Deutsche zu erschießen, ist total irre! Selbst der bekloppteste „Rechts-Extremist“ käme schwerlich auf solch eine Idee. Da passt überhaupt nichts!

            1. Es gibt das Video, es wurde von Sunwalker eingestellt.
              So bekloppt wie der Täter ganz sicher war, gab es zwei Opfer. Das 1. wähnte sich offensichtlich nicht in großer Gefahr.
              Bedauerlicherweise ist anscheinend auch der Täter über Jahre „hinten runter“ gefallen. Wie eben so viele. Was nicht passieren würde in einer gesunden Gesellschaft.

          2. @ stubido

            Das verstehe ich auch nicht. Normal wäre: bei den Toten handelt es sich um……….Aber nichts? Was ist mit den Angehörigen? Wieso wird der Kebabbudenbesitzer nicht mal interviewt? Oder ist das inzwischen geschehen?

            1. Also bitte, verstehen Sie das denn nicht?

              Die „armen medien“ haben sich doch wieder und wieder auf die Fresse gelegt, als man noch minimale Reste von journalismus betrieb. Da gab es dann plötzlich Augenzeugen, die sich nicht ans Script hielten und so manches Mal gingen auch allerlei den Angaben (Lügen) der medien nach – und enttarnten die Lügen; mit unter, schlimmer noch, wurde sogar ein Stückchen Wahrheit sichtbar.

              Nein, nein, lieber nicht. Lieber einfach nur Behauptungen, *wenige* zuverlässige Zeugen-Darsteller und ein paar vielseitig zu deutende Bilder und fertig.

              Aber – wichtiger Punkt! – das ist auch eine *gute* Nachricht, denn das bedeutet auch, dass die Lügen-medien Angst-erzeugend nahe am Abgrund stehen und dass die diktatura Krake lieber auf Vorsicht spielt.

            2. @ Demeter @ Stubido

              Ich bin auf einen Kommentar von Holm Teichert gestoßen, der auch noch andere „Merkwürdigkeiten“ anspricht. Hier ist der Text als Zitat:

              „+++ Täter soll Stephan B. heißen! +++

              Es ist vollbracht, die linksgrünen Medien atmen vor Erleichterung auf, der Täter ist Deutscher und heißt Stephan B.
              Puh, noch geiler kann es für die Altparteien und Lügenmedien nicht laufen.
              Alles ist geklärt, die Einladungskarten von Hayali, Will, und wie die Schwätzer, die man früher wenigstens noch ebenso abfällig Politiktalker nennen konnte, alle heißen, sind gedruckt.
              Sie alle werden ab heute Abend wieder in den Talkshows aufschlagen und werden vor Entsetzen über den Terrorakt von Halle und Landsberg, der zwei Menschen das Leben kostete, den Kopf schütteln und es immer schon gewusst haben, dass der Kampf gegen Rechts ein lange vernachlässigtes Thema ist.

              Selbst Ähngie, die sonst bei deutschen Opfern durch muslimische Täter eher die Backen still hält und gar nichts sagt, wird spätestens morgen den Kopf aus der Deckung nehmen und sich erbost zeigen, dass so etwas in ihrem Deutschland möglich ist. Ausgerechnet in ihrem Deutschland, welchem sie überhaupt erst einmal ein freundliches Gesicht ins Gesicht gezaubert hat.

              Kleber, der geistige Nachfolger des schwarzen Kanals, wird seinen Kopf wieder gewichtig in Richtung rechte Schulter kippen und vor dem wachsendem Einfluss von Rechten warnen.
              Sogenannte Experten werden sich in seinen Liveschalten die Klinken in die Hand geben und mehr Geld für den Kampf gegen Rechts einfordern.

              Doch ist wirklich alles so klar, wie es scheint?

              Ich meine Nein. Bei weitem nicht.

              Es sind wieder diese üblen Geschmäcker, die das Essen irgendwie nicht schmecken lassen. Es sind wieder diese kleinen Nuancen, die einem den Teller noch halbvoll wegschieben lassen, weil man auf der Zunge merkt, dass das Gericht, welches uns gerade präsentiert wurde, nicht wirklich rund schmeckt.
              Es ist wie bei einem ungelerntem Koch.
              Im Grunde genommen stimmt das Rezept, das Fleisch ist zart, das Gemüse schön bissfest, die Sauce sämig.
              Und doch hat man da diese vielen kleinen Würzfehler, die das Essen, obwohl es so stimmig aussieht, nicht schmecken lassen.

              Und genauso ist es mit dem Terrorakt von heute.
              Die Erklärungen, also das Gesamtgericht sehen schlüssig aus.
              Der Name stimmt für einen deutschen Täter, seine rechte Gesinnung hört sich schlüssig an.
              Doch da sind eben die vielen kleinen Gewürze, die zeigen, dass die Köche sich Mühe gegeben haben, das Gericht zu zaubern, es aber klar erkennbar trotzdem ungelernte Köche sind, die den Fraß zusammenrührten.

              Was genau schmeckt am Essen nicht, was doch so anregend serviert wurde?
              Zum Beispiel 10 Minuten.
              Wissen SIe, liebe Leser, wie endlos lang 10 Minuten sein können?
              Denn 10 Minuten, geschlagene 10 Minuten musste die Synagoge mit der Polizei telefonieren, bis die endlich einen Streifenwagen hinschickte.
              Das muss man sich vorstellen: Eine Synagoge ruft an und meldet Schüsse und Explosionen vor der Tür. Und was passiert? Ein zehnminütiges Gespräch zwischen Synagoge und Polizei und ein Todesopfer später setzt sich die Polizei endlich in Bewegung? Echt? Ehrlich? Sowas macht die Polizei? War der Geburtstagskuchen vom Kollegen Wachtmeister noch nicht aufgegessen? Stand die Pommes Currywurst gerade heiß dampfend auf dem Tisch? Oder war das angerichtete Chaos noch nicht groß genug, um aus dem Attentat eine öffentlichkeits-wirksame Orgie werden zu lassen und man wartete lieber noch mit dem Eingreifen?
              Und warum musste man überhaupt mit der Polizei telefonieren?
              Vor jeder deutschen Synagoge stehen heute jeden Tag als feste Streife Beamte, die die Synagogen bewachen. Nur ausgerechnet heute und ausgerechnet in Halle nicht? Mein Gott, was für ein unglaublicher Zufall!

              Dann überhaupt die Synagoge: Keines der Opfer zählt, soweit bekannt ist, zur jüdischen Gemeinde. Trotzdem hat das Jüdische Forum in Windeseile für 19 Uhr eine Gedenkveranstaltung am Brandenburger Tor angekündigt. „In Solidarität mit den betroffenen der Anschläge von Halle“, heißt es in einer Mitteilung auf Twitter.

              Sein Sie mir nicht böse, liebes jüdisches Forum, doch ich, selbst als nur halbwegs beschlagener Mann, weiß, dass in Berlin mal eben innerhalb von Minuten kein jüdischer Verein, keine jüdische Gruppe irgendwo auch nur ein gemeinsames Kaffeetrinken organisiert, ohne dass die halbe Berliner Polizei vorher den Ausnahmezustand ausruft.
              Bei jüdischen Veranstaltungen wird von Gullideckeln bis zu Papierkörben, von offen stehenden Haustüren bis Fenstern, von Balkonen bis Flachdächer alles kontrolliert, was sich auch nur ansatzweise als Anschlag auf diese Veranstaltung missbrauchen lässt.
              Und das jüdische Forum hat mal eben innerhalb weniger Minuten eine Gedenkfeier ausgerufen? Und das am Brandenburger Tor? Ohne dass die Berliner Polizei die halbe Stadt in ein Hochgefährdungsgebiet umgewandelt hat? In Berlin? Bei der Masse an zugewandertem Antisemitismus?
              Kann sein. Wirklich. Kann sein. Klingt aber, als ob ich eben mal beschlossen hätte, jemanden mit blutender Wunde ins Piranhabecken zu werfen, damit er dort gegen das Fischsterben protestiert.

              Dann kommen wir zur Anzahl der Festgenommenen UND zur Anzahl der Täter:
              Die Polizei hat in ihrer letzten Bekanntgabe erklärt, dass sie von einem Einzeltäter ausgeht.
              Ok. Dann kann dieser Einzeltäter etwas, woran schon die größten Zauberganoven der Welt scheiterten.
              An mehreren Orten gleichzeitig zu sein.

              Denn ein Täter wurde nach Auskunft der Polizei schon während oder direkt nach der Schießerei in der Nähe der Synagoge festgenommen. Anschließend, nachdem also ein Täter im Polizeigewahrsam war, schoss dieser Einzeltäter noch auf eine Dönerbude.
              Und dann schoss sich dieser Einzeltäter nochmal später am Nachmittag im 15 Kilometer entfernten Landsberg mit der Polizei, wo er nochmal festgenommen wurde? Ähmmm, wie jetzt? Entfesselungskünstler? Oder wie wurde ein Einzeltäter mehrmals festgenommen und ballerte in der Gegend rum, obwohl er schon im Gewahrsam der Polizei war?

              Und wissen Sie, liebe Leser, was mich richtig rasend macht?
              Diese Selbstverständlichkeit, mit der die Lügenmedien von Anfang an wussten, ja es sogar schon fast rausschrien, dass es sich um einen rassistischen Anschlag eines Deutschen handelt.

              Wenn ich heute höre, dass ein Synagoge angegriffen wird, bin ich mir verdammt sicher, dass es eine Hassattacke von muslimischen Antisemiten ist.
              Der heutige Antisemitismus in Deutschland ist nämlich ein Problem von muslimischen Antisemiten, nicht aber von Deutschen.

              Und deswegen passt diese Sicherheit, mit der die Lügenmedien einen rechten Täter favorisierten einfach nicht ins Bild. Kein normaler Mensch würde heutzugtage bei Schüssen auf eine Synagoge sagen: Das war ein Deutscher. Wirklich fast jeder würde davon ausgehen, dass es ein muslimischer Attentäter ist.
              Und doch wussten die Medien mit schon fast hellseherischen Fähigkeiten, dass diese Tat die eines deutschen Rechten war.
              Und an diesen Zweifeln ändert auch das Video des Täters nichts.
              Für richtig Geld und eine vom Staat vorfinanzierte Zukunft im Ausland finde ich ohne jede Mühe sofort mindestens 10 Mann, die dazu bereit wären. Auch Deutsche.

              Die Nähe zu den Wahlen in Thüringen, die Nähe zum gestrigen Anschlag mit dem LKW, das heutige Gesetzespaket zum Klimaschutz, dass mit einem Federstrich Millionen Deutsche um hunderte, wenn nicht sogar tausende Euros pro Jahr ärmer machen wird, die massiven Stellenstreichungen auf Grund der katastrophalen Wirtschaftspolitik in den letzten beiden Wochen und und und.
              Nein. Das alles passt nicht. Oder eben es passt zu gut. Zumindest für die Politik, die jetzt erstmal wieder Luft zum Atmen gewonnen hat. Denn jetzt guckt keiner mehr auf die Probleme, die noch vor wenigen Stunden allgegenwärtig waren.

              Nein. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker.
              Aber dass hier ein Deutscher mal eben einfach so durchdrehte und losballerte, glaub ich nicht.
              Ein Deutscher ja. Das mag sein. Aber die Story so, wie sie uns erzählt wurde, glaube ich nicht.
              Dazu passt einfach nichts gut genug zusammen.

              Nur eines passt: Die Lügenmedien sind voll über Berichte des Terroraktes. Wir sehen Fotos vom Täter, wir sehen seinen Namen, wir lesen, woher er kommt, wir lesen, dass er ein Deutscher ist.
              Er ist zum gläsernen Täter geworden.

              Doch nun erinnern wir uns an den Mord vom Frankfurter HBF, als der kleine Junge unter einem ICE starb.
              Bis heute halten die Medien seinen Namen geheim, um ihm als Opfer keine Persönlichkeit zu geben, damit er als Opfer schnell vergessen wird.
              Der LKW-Fahrer von Limburg wurde noch die halbe Nacht als geheimnisvoller „Mann“ bezeichnet.
              Obwohl er festgenommen wurde, die Polizei also seinen Namen, sein Alter, seine Herkunft und vor allem sein religiöses Motiv kannte, hüllten die Medien sich in Schweigen. Selbst heute ist der Name des muslimischen Terroristen in kaum einer Nachricht genannt worden.
              Angela Merkel hat heute schon der jüdischen Synagoge in Berlin ihre Grußbotschaft und Trauer übermittelt.
              Und das, obwohl nach bisherigem Wissensstand kein Opfer der jüdischen Gemeinde bekannt ist.
              Den Ofpern von gestern hat sie aber merkwürdiger Weise bis heute keinen Gruß übermittelt, sondern sich in totales Schweigen gehüllt.

              Das Attentat ist, egal ob es ein Deutscher angerichtet hat oder nicht, ein widerwärtiges Verbrechen. Der Täter gehört in den Knast und der Zellenschlüssel in der Saale versenkt. Auf Nimmerwiedersehen.

              Doch der verlogene Umgang, das Messen mit zweierlei Maß durch unsere Medien und Politik ist an Widerwärtigkeit mindestens genauso groß.
              Wer gestern alles tut, um das Verbrechen eines sogenannten „Asylanten“ klein zu halten, heute aber bei einem offensichtlichen deutschen Täter sofort zum Generalangriff bläst, sorgt jetzt schon dafür, dass die Wut und der Druck im Kessel der Deutschen auch weiter steigen werden.
              Und so, wie ich es nun schon öfters hier auf Deutschlandstimme oder in meinen früheren Beiträgen bei Epoch Times, Journalistenwatch oder anderen alternativen Medien angekündigt habe, werden wir immer mehr Deutsche erleben müssen, die durchdrehen und Amok laufen.

              Gott sei den Seelen der Opfer gnädig und schütze und behüte die Hinterbliebenden und Verletzten. Möge er sich allen Beteiligten annehmen.“

              1. Hi Leute, habe das ganze Video gesehen, welches der Amokläufer mit dem Handy aufnahm. Ja er war Deutscher, zumindest sprach er deutsch wie einer der hier aufgewachsen ist. Er war auch alleine, und die Polizei hat ihn nach der Synagoge nicht verhaften, die kamen erst dazu, als er bereits in der Dönerbude rumschoss. Die Frau hat er erschossen, als sie in dumm angemacht hat:“muss dass sein, wenn ich vorbeilaufe?“ als er sie erschossen hat, hat er sich versehentlich in den Reifen geschossen. Er war sehr dumm und ungeschickt, die Waffen hat er anscheinend selbst gebaut und funktionierten auch dementsprechend schlecht. Wenn ihr Fragen habt, fragt.

              2. Auch dieser „Kommentator“ ist auf der Leimrute „böse Islamisten“ kleben geblieben.
                Wer hat das ultimative Kochbuch „Kampf der Kulturen“ geschrieben
                https://larouchepub.com/eiw/public/2001/eirv28n46-20011130/eirv28n46-20011130_059-british_svengali_behind_clash_of.pdf
                deren Kotzbrühe beinahe täglich serviert wird?
                Wieviel tote „Islamisten“ haben die Kriege Irak/Iran, Irak (2x), Libyen, Syrien in den letzten 39 Jahren gekostet?
                Hier ein Nachruf auf den tatsächlichen Autor des Kochbuchs:
                https://www.haaretz.com/middle-east-news/praise-and-scorn-for-late-middle-east-scholar-bernard-lewis-1.6104535

  7. Sind ja bald Landtagswahlen. Mehr braucht man nicht zu sagen. Synagoge ohne die Synagoge zu attackieren. Dönerladen ohne den Laden zu attackieren.

  8. Mit dem Bausparvertrag den RFID-Chip dazu geschenkt.
    Kein Joke. In Deutschland so jetzt möglich.
    Beworben durch bunte Minderheiten, die aber den aktuellen politischen Mainstream beherrschen.

    https://www.schluesselkowski.de/

    Laut Impressum kein Scherz.
    Sparda-Bank Berlin eG
    Storkower Strasse 101 A
    10407 Berlin

    hier der „Werbespot“:

    https://www.youtube.com/watch?v=ptJ9IrKaxzQ

    ###

    Und dann natürlich, nur möglich in einem der reichsten Länder dieser Erde, regiert von einer selbstherrlichen Psychopathin und Ihrem grotesken Hofstaat:

    https://deutschland-rundet-auf.de/

    Impressum:
    DEUTSCHLAND RUNDET AUF
    Gemeinnützige Stiftungs-GmbH
    Grimmstr. 12c
    10967 Berlin

    hier erfährt man leider auch nicht mehr:
    https://stiftungssuche.de/

    Aber:
    Geschäftsführerin: Anke Merz- Betz

    Ihr Mann wohl Florian Merz-Betz

    zitat:
    „“RP-Herausgeber Florian Merz-Betz und Ehefrau Anke Merz““
    quelle:
    https://top-magazin-duesseldorf.de/2019/03/15/partystimmung-zum-jubilaeum/

    DEUTSCHLAND RUNDET AUF Partner GmbH
    – bitte beachten PARTNER GmbH

    Geschäftsführerin: Nina Haensch

    zitat:
    „“Der „Vision Summit“ war die Bündelung führender Impulsgeber der neuen integrierten Szene des sozialen Engagements in Unternehmen und Gesellschaft. Hier trafen Social Innovation, Social Entrepreneurship, Eco Business, Social Business und Corporate Social Responsibility und auch Christian Vater, Gründer von DEUTSCHLAND RUNDET AUF und Nina Jäcker aufeinander. „“

    quelle:
    https://deutschland-rundet-auf.de/blog/2019/08/29/mach-dinge-jetzt-und-schieb-sie-nicht-auf/

    zitat:
    „“ Christian Vater
    Christian Vater ist Gründer der unabhängigen gemeinnützigen Stiftung DEUTSCHLAND RUNDET AUF, Deutschlands größter Spendenbewegung.““

    quelle:
    https://www.reineke-partner.de/christian-vater/

    https://www.reineke-partner.de/referenzen/

  9. ich finde es gut eine solche neue kategorie einzuführen – danke dafür. ich glaube nicht nur ich habe das gefühl das die geschichten um uns herum schon ein irrwitziges tempo/level erreicht haben und täglich mehr fahrt aufnehmen . . .
    worin wird sich diese energie tatsächlich entladen, kulminieren ???

  10. Brasilianer zerstören Haarp

    [gelöscht] buergerinformative/3782

    —————————————
    Wir verbreiten hier keine links einer Organisation, die einen Privatkrieg gegen Russland führt. Wenn Sie einen akzeptablen link nachliefern, füge ich ihn gerne ein – Russophilus

    1. @derPate …… Brasilianer zerstören Haarp

      Fazenda Rio Claro, Correntina, Bahia

      Es handelt sich nicht um eine „HAARP-Anlage“, sondern um ein Umspannwerk welches auf einer grossen Farm stand. Die umliegenden Bauern geben dem Betreiber die Schuld an Stromausfällen und sinkendem Wasserspiegel .

      übrigens ist das Ganze schon 2 Jahre her (2. November 2017 )

      https://g1.globo.com/bahia/noticia/apos-protesto-com-incendio-em-fazenda-na-ba-policia-abre-inquerito-para-apurar-invasao.ghtml

      1. @Russophilus
        @ dragaoNordestino
        10. Oktober 2019 um 13:01 Uhr

        Ok, danke.
        Hatte es heute morgen gesehen und weder auf datum überprüft , noch auf schädlinge russlands.
        Bin nicht mehr so up to date, weil beruflich eingespannt.

  11. Achtzehn EU Abgeordnete aus Polen und einer aus Lettland brachten eine Resolution vor, die Russland beschuldigt den Zweiten Weltkrieg angezettelt zu haben. Dabei wollen vor allem die Polen ihre Mitschuld verschweigen und die Balten versuchen, ihre Allianz zu den Achsenmächten während des Zweiten Weltkriegs als Kampf für die Freiheit darzustellen, ähnlich wie die Ukrainer, obwohl sie den Deutschen im Holocaust am meisten geholfen haben. Die EU ist jetzt wohl endgültig am verrecken. Geschichtsrevisionismus wird von den US Lakaien unterstützt und vorangetrieben.

    https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/EU-Parlament-Zweiter-Weltkrieg-Schuldfrage-Umdeutung?fbclid=IwAR3w-qOvdwpcuSDY2V1mlv-ztttglSMuWVRYtw3VddT6n5u2Lbc153CzQEw

      1. Ich muss ihnen ehrlich sagen, ich finde das gut das diese Schrottresolution angenommen wurde! Denn diese Entscheidung wird das Verrecken der EU beschleunigen, wenn der Gegner in die falsche Richtung geht, soll man ihn nicht aufhalten.

    1. Werter Amoahnos, die Geschichte, wie sie von den Strippenziehern den Menschen von Kindesbeinen an ins Bewußtsein manipuliert wird, ist ein einziges Lügengebilde.
      Das trifft insbesondere auch auf die 12 Jahre zu. Der Geschichtsrevisionismus ist eine gute und notwendige Sache.
      Hier der Netzverweis zu einem wahren Helden unserer Zeit, dem französischen Revisionisten Robert Faurisson:

      https://de.metapedia.org/wiki/Faurisson,_Robert

    2. Weiter so! GEBT NUR GAS!

      Das erleichtert „am wertewesten Zweifelnden/in andere Richtungen Denkenden“ nur die Entscheidung.

      Ich bin: für noch extremerem Revisionismus; noch mehr neo-liberales Gedankengut und noch vieeeeel mehr lgbt/Klimaschutz. Offenbar kann man gar nicht genug davon bekommen …

      Eigentlich tut man Russland mit solche Aktionen doch bloß einen Gefallen, da die ganze Welt z.B. weiß, wie der 2. Weltkrieg verlaufen ist. Merke Dir! Auch das ärmste Land hat Elite/Geheimdienste/Intellektuelle …

    3. Davon hatten wir es schon vor ein paar Wochen. War klar dass die Polen hinter der Aktion stecken. Die eu ist ein abgrundtief assoziales Projekt der Frieden und Völkerverständigung ein Dorn im Auge ist.
      Weg damit!
      Ich bin mir übrigens auch ziemlich sicher dass in Frankreich Le Pen und in Italien Salvini das Ruder übernehmen. Dann wollen wir mal sehen…

  12. Bin gerade bei Tom Ram auf ein Video der „zeremonien“ bei der Eröffnung des Gotthardttunnels gestoßen.
    https://youtu.be/_GhfacmIBGQ
    (Tip: mit den letzten 15 Sekunden beginnen)
    Wer das sieht und nicht kapiert, was hier läuft, „der hat die Kontrolle über sein Leben verloren“. © O. Janich

    Die Parallelen zu den Clowns in Berlin sind aber unübersehbar.

  13. „AAG“ erdogan scheint tatsächlich ernst zu machen mit seinem neuesten syrienprojekt, die ersten berichte über kämpfe, luftwaffeneinsätze geistern durchs netz . . .
    irgendwie gelingt mir die einordnung dieses spektakels nicht. mit usppa/nato ist er auf konfrontation weil er dort seit langem nicht bekommt was er will – ist er wirklich stark genug für diese konfrontation? von russland hat er viel bekommen und gute chancen auf noch viel mehr . . . setzt er das jetzt alles aufs spiel?
    auf sein nachbarland scheisst er . . . langfristige folgen daraus scheinen ihn nicht zu interessieren

    1. @ Heimatloser

      Im Moment sehe ich, dass der türkischen Invasion eine eskalations-fähige Strategie zugrunde liegt. Vor jedem Eskalations-Schritt glaubt Erdogan, dass er das Ganze beenden kann, sobald der Erfolg greifbar scheint.

      Seine Stamm-Truppe aus syrischen Oppositionellen und Dshihadisten (FSA) soll 14.000 Mann stark sein. Sie wird durch Mobilisierung in Idlib und anderswo auf etwa 60.000 Mann verstärkt. Erstes Invasionsziel ist die Region in der Mitte zwischen Euphrat und Grenze zum Irak, wo eine arabische Mehrheit lebt, die die aktuelle kurdische Dominanz ablehnt. Je nachdem wie leicht die Inbesitznahme dieser Region gelingt und sich der kurdische Widerstand entfaltet, werden sich die Kampfhandlungen ausdehnen.

      Wie an anderer Stelle schon gesagt, „saugt“ die Türkei mit ihrer „Mobilisierung“ Kräfte aus der Provinz Idlib ab, so dass die syrische Regierung (hoffentlich) bis zum Jahresende 2019 wieder die Kontrolle über diese Provinz übernehmen kann.
      Ende Oktober soll die neue Euphrat-Brücke bei Deir Ezzor fertig und durch ein S300-System gesichert werden. Dann kann die syrische Regierung den bereits bestehenden Versöhnungs-Abkommen mit den Stämmen und Dörfern dort Taten folgen lassen, also peu-a-peu mit der Versorgung auch die Kontrolle übernehmen. Einschließlich etlicher Erdölfelder.

      Aber vielleicht sehen sich nun SDF/YPG zu einer Haltung gegenüber Damaskus veranlasst, die die syrische Souveränität achtet? Wie oft wollen die sich denn noch von falschen „Freunden“ instrumentalisieren lassen?

      1. @ HPB

        Vor lauter Türkischem Einmarsch in Syrien wird offenbar auch hier am Stammtisch das große Ganze all zu leicht aus den Augen verloren.
        Fassen wir kurz ein paar Fakten zusammen:
        Der zionistische Traum von Großisrael – auch nach den Wahlen – unter Garantie nicht aufgegeben und endet nicht mit dem Golan.
        Der „Westen“ arbeitet weiterhin am Regime-Chance in Damaskus und der Aufteilung Syriens.
        Die Amerikaner sind weiterhin in Syrien und beabsichtigen auch nicht von dort wieder wegzugehen, gleichgültig was ein Trump daherplappert.
        Die Kurden stützen sich nicht nur auf die Nato, sie können auch auf die Hilfe Israels zählen – das sie als nützliche Idioten gut gebrauchen kann.
        Vor ein paar Tagen war der US-Außenminister Pompeio auf Staatsbesuch in Griechenland. Dabei wurde vereinbart, daß die Amerikaner ebendort zwei weitere Militärbasen einrichten dürfen. Wozu diese gebraucht werden, wurde von den Medien geflissentlich unterschlagen.
        Erdogan befindet sich derzeit in einem Machtrausch, schließlich ist es für ihn seit Beginn des des Syrienkrieges ganz gut mit seinem Doppelspiel gelaufen.

        Und genau dieser Umstand wird ihm schon bald zum Verhängnis werden. Mit seiner Idee, unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung syrische Gebiete zu okkupieren, rennt er der syrischen Regierung und aus anderen Gründen auch dem Wertewesten voll ins offene Messer.
        Es ist absehbar, daß im Zuge der anstehenden Auseinandersetzungen mit den Kurden dieser Krieg letztlich auch auf den kurdischen Teil der Türkei mit allen möglichen Konsequenzen ausgeweitet wird. Die syrische Regierung kann und darf sich diesen Einmarsch nicht gefallen lassen und die Amerikaner sitzen auch nicht grundlos wie die Zecken in den kurdischen Teilen Syriens und des Irak – deren Langfristziel ist die Destabilisierung des
        Iran, des Irak, Syriens und der Türkei mittels der Kurdenfrage.

        Wir gehen auf jeden Fall auf spannende Zeiten zu, denn wie konstatierte schon Wilhelm Busch so schön:
        “ und erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt“

      2. vielleicht hab ichs ja übersehen aber ich finde ausser auffälligem schweigen nichts aus russland zum thema. ich interpretiere das also mal so das alles wichtige zum thema schon vorher besprochen wurde.
        mit dem Wilhelm Busch zitat:
        “ und erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt“ ergänzt um „nichts ist wie es scheint“
        werde ich mich zum warten motivieren bis die geschichte klarer wird

    2. habe zum thema ein interessantes detail auf vkontakte (russisches facebook ähnliches netzwerk) welches mir so nicht bewusst war.
      zitat vom nutzer thomas hesmert:
      „Schön und gut, aber statt des üblichen Bashings gegen die USA hätte Sergej Lawrow besser erklären sollen, dass sich die YPG (syrischer Ableger der linksextremistischen Terrororganisation PKK) schon seit mehr als zwei Jahren weigert, den russischen Friedensplan für Syrien zu akzeptieren.
      Allein deshalb hat Wladimir Putin der türkischen Regierung grünes Licht für eine Militäroperation gegen das PKK-Terrornest „Rojava“ im Norden von Syrien gegeben.“

      ich weis nicht wie real das ist, könnte aber ein weiterer baustein zur erklärung des geschehens sein.

      1. Aus meiner Sicht ist die Kiste recht simpel: Die kurden in Syrien sind (soweit mir bekannt) zum größten Teil die „türkische“ Variante, im Gegensatz zur „persischen“ Variante. Und die, die türkischen kurden, gleich auf welcher Seite der türkischen Grenzen, bekämpfen die türkei seit Ewigkeiten. Ebenfalls seit Ewigkeiten setzen sie auf terror.
        Agiert haben diese Banden unter diversen Namen; im Krieg in Syrien zuletzt und hauptsächlich als „sdf“. Und diese kurden haben *natürlich* das Land, das sie freundlich aufnahm, Syrien, verraten und danach gebissen – und sich mit den amis „verbündet“. Der Grund ist aus meinen Augen letztlich recht simpel: Sie dachten, die amis seien noch mächtiger als die türkei und würden sie später belohnen mit gewissen Freizügigkeiten, vielleicht sogar mit einer klaren Ansage an die türkei zugunsten der kurden.

        *Natürlich* hat das nicht funktioniert, u.a. weil die amis Vereinbarungen *nie* einhalten und weil die amis wo immer möglich fremde Kräfte verheizen.

        Und: Putin spielt Schach und nicht Mau Mau. Dass er in einem Abschnitt einer langen, großen Partie mit einem bestimmten Zug beginnt und dabei „Lärm“ macht (übrigens „Lärm“, der ganz auf der klassischen Putin Linie liegt, internationales Recht zu vertreten), heisst keineswegs, dass er den türken einen Revolver an den Schädel zu halten gedenkt.
        Auch: Wir hatten hier ja schon diverse relevante Betrachtungen zum Thema der russischen Optionen gegen die türkei für den Ernstfall. Putin hat also sozusagen noch einige verdeckte Türme, Springer und Läufer, falls das nötig werden sollte (was ich nicht annehme).

        Übrigens gibt es auch andere mindestens so meldenswerte Details, die aber im medien und politster-Lärm weitgehend untergehen. Zum Beispiel hatte erdogan früher und lange Zeit die Position, nur und absolut nur unter einer Bedingung mit Damaskus zu sprechen, nämlich wenn Assad abgeräumt ist (damals wusste er noch nicht, dass die amis einen Putschversuch gegen ihn machen würden und vertrat deren Position). Nun aber gibt es klare Anzeichen für Gesprächsbereitschaft mit Damaskus, mit Assad.

        Im übrigen ist erdogan inzwischen zweifellos klar, auch anhand *konkreter* Projekte und Indikatoren, dass die türkei entweder ein Köter der amis sein kann, und zwar einer, der weit weg ist und de fakto als unbedeutend behandelt -oder aber- ein geschätzter und *anständig behandelter* des eurasischen Blocks und insb. Russlands, was „nebenbei“ auch der Wirtschaft und Entwicklung gut tut. Bei diesem Block kann die türkei, wenn sie die Befähigung dazu zeigt, sogar eine Regionalmacht werden.

        erdogan ist allerlei, aber wohl nicht ausgesprochen dumm.

        Aber: Wie auch immer es weitergeht (in Sachen türkei), das eitrige Problem „türkische kurden“ *muss* gelöst werden. Hochwahrscheinlich nicht so, wie türkische Fabeln es gerne hätten, aber jedenfalls und zumindest so, dass die kurdische Giftschlange keine Zähne mehr hat.

        1. @Russophilus

          Schließe mich da vollständig ihrer Eischätzung an.

          Erdogan müsste schon ausgesprochen dämlich sein, wenn er die wichtigen Wirtschaftspolitischen Beziehungen zu Russland für ein wenig vertrocknetes Wüsten-Territorium eintauschen würde. Wie Sie schon sagen, Erdogan mag alles Mögliche sein, dumm ist er sicher nicht.

          Der Verrat der syrischen Kurden an Syrien ist an Widerwärtigkeit kaum zu übertreffen. Das ist, als wenn man seinem Retter zum Dank das Messer in den Rücken stößt, einfach ekelhaft. Ich denke aber auch, dass man bei den Kurden, wie das ja so oft oder beinahe immer ist, zwischen dem gemeinen Volk und den Entscheidungsträgern unterscheiden muss.

          1. „Der Verrat der kurden“ … ist vor allem auch Eines: *Nicht überraschend*. Die kurden haben reihum alle Länder, in denen sie leben, verraten und für terror gesorgt.

            Irgendwann kommt das mal zurück – so wie jetzt.

            1. Die Ereignisse im Krieg in Syrien sind mir nicht,wie den meisten, so genau bekannt.

              Es gibt aber EINE Gemeinsamkeit: Immer dann, wenn der „Wertewesten“, genauer, deren Journaille, besonders laut aufheult und sich tage-und seitenlang über „böse Mächte“ (grade ists Erdogan) auslässt, dann gehts den wirklichen Terroristen an den Kragen!

  14. Wenn der Kreml, mit dem Zurück stutzen der Nato Kreaturen, die das Land und Die Menschen , die Ihnen, hundert Jahre Zuflucht und ein ruhiges Leben Ermöglicht haben, nicht so schmählich Verraten und sich an das US Imperium Verkauft haben, nicht einverstanden wäre, gäbe es die Aktion der Türken nicht.
    Der Staat Syrien, muss natürlich, aus Selbsterhaltung, die Verletzung des Völkerrechts, durch die Türkei anklagen.

    Sehr geehrter Sloga, was sagt man in Serbien, zu der Ehrung, ihres Freundes Handke, der seit Jahrzehnten Verfolgt und Ausgegrenzt wurde.

    1. @ Felix Klinkenberg

      Natürlich war es in aller Munde! Bereits gestern am Abend die erste Sendung (in RTS – tägliche Magazin OKO = Auge); aber auch heute Morgen im Frühstücksfernsehen auf allen Kanälen.

      Laureat Peter Hanke war kein „großer Serbe“; vielmehr ein großer Jugoslawe (traurig, da für ihn DAS ideale Land zerstört wurde).

      Bei der Ansprache auf Milosevics Beerdigung, die ihm immer und überall zu allererst vorgeworfen wird, hat er folgende Wörter von einem Stück Papier auf Serbisch vorgelesen: „Ich weiß, dass ich nichts weiß. Ich weiß (kenne) die Wahrheit nicht. Aber ich sehe, höre und fühle … Ich erkenne, warum ich nahe bin; nahe bei Jugoslawien, Serbien und Milosevic.“

      Serb. Schriftsteller: „Sein Auftritt beim Milosevic-Begräbnis war für Handke die TOTALE Katastrophe. Die westl. Medien haben ihn danach zerrissen. Seine Einstellung im Jugoslawien-Krieg hat ihn generell sehr viel gekostet. Er hat bei der Schwarzweißmalerei, wo Serbien IMMER und AUSSCHLIEßLICH schwarz war, einfach nicht mitmachen wollen. Erst vor wenigen Wochen war er in Belgrad. Anlass: 20 Jahre NATO-Bombardement; Gedenken der 2.000 Opfer. Im Grunde genommen, hat er alles getan, um den Nobelpreis NICHT zu erhalten!“

      Zitat eines serb. Theaterdirektors: „Nicht Handke hat den Nobelpreis bekommen, sondern der Nobelpreis Handke!“

    1. „Danke“ erstmal für diesen Link. Auch wenn es ätzend ist, aber wir als Menschen die in diesem Land leben haben das Recht, das ganze Bild zu sehen. Ich habe es mir das Video (bis auf die beiden Stellen wo die Menschen erschossen werden) jetzt erstmalig in ganzer Länge angetan.

      Nun vorerst zum reinen Inhalt: was für eine bedauernswerte, armselige Kreatur.

      Die erste Frage die sich mir stellt: Wo war die Polizei?

      Die zweite: Warum versucht keiner etwas zu unternehmen? Der Typ läuft stellenweise einfach über die Straße, für alle als Täter sichtbar. Man hätte ihn doch überfahren können. So geschehen vor einer Weile, als irgendwo in einer Innenstadt eine Fachkraft mit einem Messer auf Leute losgegangen ist und eine couragierte Person ihn mit seinem PKW überfahren und so außer Gefecht setzen konnte (hab den Ort vergessen, aber ich glaube es war in NRW, eine Frau wurde damals erstochen).

      1. Es war nicht NRW sondern unser schwarz-grünes BW (Reutlingen). Der 20-jährige Sohn des Dönerbudenbesitzers hat mit seinem BMW die syrische Drecksau übern Haufen gefahren, nachdem er die Polin erstochen hat, welche in derselben Dönerbude gearbeitet hatte, und gerade dabei war das Polizeiauto vor den Augen der hilflosen Polizisten ebenfalls mit seiner Machete zu bearbeiten.

        Die merkelmedien haben das Ganze dann verharmlosend und verlogen als „Beziehungstat“ hingestellt.

        1. Interessant dass diese „hilflosen polizisten“ ( mir kommen die Tränen!) überhaupt nicht „hilflos“ sind wenn es darum geht, blonde blauäugige beim kleinsten Zucker zu erschießen.
          Vor wem sind die denn „hilflos“ ? Vor der freissler justiz evtl.??
          Auch diese Aussagen von dem wendt sind nichts weiter als seehofers frühere (durchsichtige) Scheiße, populistischer Mist.. Beruhigungspillen.
          Ich wundere mich über die Wortwahl „hilflos“.
          Die Rentner, auch die Opfer hätten seit langem WISSEN können WEN sie wähler als es noch eine Möglichkeit gab.
          Geschwiegen haben die ! Jetzt haben die das Messer der asylanten eben an der Gurgel. UND?
          Die jetzige Generation im Beruf KURZ vor der Rente weiß was läuft, aber nein auch die halten die Fresse. Karriere erfordert das halt, das fressehalten.
          Fratzenbuch und die schönen Dinge gehen gut. Hier klappt die Organisation.
          Normalerweise müssten sich Dinge wie dieser Blog hier in Windeseile verbreiten ( Reichweite !) tun sie aber nicht.
          Warum? Weil dieses Volk um seine ABWICKLUNG BETTELT !
          Vorher schnell noch ein paar Kröten einsacken innen Urlaub nach Malle – UND ach jaaa – schnell noch unbequeme KOLLEGEN verpfeiffen- cheff, cheff ich weiß was, ich weiß was.
          Geht auch mit unbeliebten Nachbarn bei der Kommune. DA ist man dann plötzlich erfindungsreich !

          Einige, nein ETLICHE der verführten jungen männlichen antifa Mitläufer schreien wegen genau ihrer wage erkannten SICHEREN Perspektivlosigkeit ihres Lebens:
          Bomber Harris DO IT AGAIN!
          Gruß

      2. Gestern auch schon den „zweimal angeschossenen“ Täter gesehen wie er von der Polizei abgeführt wird. Das war aber eine kurze Genesungsphase/gutes Heilfleisch.

        Die Nummer stinkt an allen Ecken.

          1. Ich habe mir das Video auch angetan. Was für ein armseliger, kranker Wurm!
            Der hat sich sogar (ganz zu Anfang) selbst einen Platten geschossen.
            Die Bewaffnung sah selbstgebastelt aus, hatte dann auch eine dementsprechende Wirkung.
            Die medien sprechen von 4kg Sprengstoff… ….Zündholzköpfe abgekratzt?…
            Rechts-, Links-, Staatsterrorismus… sieht mir nicht danach aus… wenn es ein V-Mann war, hätte er wirklich eine Uzi gehabt oder bessere Bewaffnung.
            Jedenfalls einfach nur krank.

            1. …evtl. dann doch eine abartige Inszenierung unseres regimes? Zu den beiden angebl. getöteten Opfern gibt es bis heute keine Identität… da stinkt doch schon wieder etwas?!

      3. ja, das ist wirklich krass! Die Polizei rückt innerhalb von 2 – 3 Minuten an wenn es in der Stadt einen Ladendiebstahl gibt oder im Schwimmbad die (neuerdings) obligatorischen Schlägereien. Hier rennt und ballert der 10 Minuten vor der Synagoge (!!!) rum, schießt sich selbst in den Fuß (es war der Reifen ich weiß…) wirft mit selbst gebastelten „Bomben“ um sich und…… keine Polizei….
        -das stinkt- sowas von.

    2. Vielen Dank Sunwalker!
      Das ist ein sehr merkwürdiges Video, da stimme ich Ihnen zu!
      Falls das ganze „gefakt“ sein sollte – fragt man sich, warum es so schlecht gefakt wurde?

    3. Ich habe mir das Video heruntergeladen und mehrmals angeschaut.

      Das jemand, der so was vorhat, sich selbst und sein Autokennzeichen filmt, also von Anfang an seine Identität preisgeben will ist unlogisch. Der wollte damit doch nicht etwa berühmt werden.

      Das nach fast 15 Minuten, nachdem die neben dem PKW auf dem Boden liegende Person niedergeschossen wurde, niemand die Polizei gerufen, bzw. diese nicht am Tatort eingetroffen sein soll, ist kaum vorstellbar. Rund um den Tatort sind Wohnhäuser. Das müsste jemand gesehen bzw. gehört und dann gesehen haben.

      Bei Minute 17:00 schießt der Täter in einem Laden auf eine Person, ohne darauf zu achten, oder sogar unter absichtlicher Vermeidung, das Opfer zu filmen, und dass, obwohl das ganze Video angeblich der Darstellung der Tat gilt.

      Nach knapp 5 Minuten kommt der Täter zurück um drei mal auf das am Boden liegende Opfer zu schießen. Warum geht man, während man auf so einem Trip ist, zurück an einen Ort, wo man vor 5 Minuten auf eine Person geschossen hat? Nur um nachzusehen ob der noch lebt? Kommt mir vor wie ein schlechtes Drehbuch und erinnert irgendwie auch zu sehr an die Schießerei in Hamburg (die berühmten fünf Schüsse).

      1. Mein Fazit: Alle gängigen Klischees werden bedient. Niederer Charakter, blutrünstig, geisteskrank, Glatze, AFD-WÄHLER!!!

        Damit ist alles klar. Nun werden die ganz harten Bandagen aufgezogen. Das System hat über die alternativen Medien an Boden verloren, der nun mit allen Mitteln zurückgewonnen werden muss. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass wir vor zukünftigen Wahlen ähnliche Aufführungen erleben werden.

  15. Was dort gerade in Nordsyrien einfällt ist der gleiche ideologische Abschaum der gerade in Idlib festsitzt. Wenn ich schon sehe FSA. Haben 2012 und folgende Jahre in Nordsyrien und Idlib unzählige Soldaten und Alawiten massakriert. Latakia gerät wieder in Gefahr. Assad muss aufpassen den gewonnenen Bürgerkrieg nicht noch auf der Zielgerade wieder zu riskieren. Anstelle von Russland hätte ich nie das ok gegeben.

  16. Gut so mit der Resolution. Nicht wegen der falschen Behauptung, nein wegen der schönen Offensichtlichkeit der Polacken als willige Handlanger angloamerikanischer Politik. 39 wie 2019. Nimmt sich absolut nix. Muss gerade lachen. Weil die SU den zweiten Weltkrieg ausgelöst haben soll haben die Amis mit Land Lease natürlich alles unternommen damit diese den Krieg nicht verliert. Klaro. Weiss man das schon im amihündischen Brüssel?

  17. Heute vor 32 bzw. 11 Jahren: Zwei Morde die keine sein durften

    11.10.1987: Uwe Barschel
    11.10.2008: Jörg Haider

    Während dem Barschel-Mord nur noch die Propaganda-Posaunen widersprechen
    https://www.heise.de/tp/features/Tod-eines-Politikers-3394946.html?seite=all
    existiert seit wenigen Tagen auch ein weiteres Buch (und ein Video des Verfassers) über den Mord an Jörg Haider wo die „Mörder“ genannt werden
    https://www.bzoe-kaernten.at/der-rabbi-der-mossad-und-der-mord-an-joerg-haider-moishe-a-friedman/

  18. Es sieht so aus, daß Erdogans Aktion das Ziel hat, das die Kurden selbst auf die Idee kommen , zu aktzeptiern, das eine Einigung mit Assad besser für sie ist. Für Syrien ist es das auf jeden Fall. Nur so kann ich mir die Zurückhaltung von Russland erklären.

    1. alligator79: ja, wunderbar! Die Kurden allerdings werden letztendlich mit gar nichts dastehen bzw. nur mit dem abgenagten Knochen, den ihnen Russland (bzw. Assad) mit ganz viel Betteln und Reue noch zugestehen wollen.
      Sie hätten weitgehende Autonomie haben können, in einem ganz anständigen Gebiet aber sie glaubten den amis, dem westen, machten sich deren Nutten und haben sich gewaltig geschnitten. Recht so!

  19. „Es scheint mir inzwischen so gut wie sicher so zu sein, dass ein (möglicherweise teils privater, aber fähiger) Geheimdienst seit Jahren ein äusserst ergiebiges und gut funktionierendes Netz aufgebaut und betrieben hat. Es ist einfach zunehmend offensichtlich (jedenfalls mAn), dass diverse „demokraten“ plots a) zu schnell und b) punktgenau gesehen werden und zwar inklusive reichlich Hintergrund. Der Sonderermittler trumps und barrs, durham, ein wirklich fähiger und sehr erfahrener Mann, hat mAn *nicht* wirklich die Aufgabe zu ermitteln sondern vielmehr die, ihm bereits Bekanntes so zu „ermitteln“, dass es juristisch verwendet und präsentiert und beizeiten in Haftbefehle umgesetzt werden kann. Tatsächlich gehe ich sogar davon aus, dass der erwähnte Geheimdienst bereits lange *vor* trumps Wahlkampf eingerichtet und aktiviert wurde.“

    Zustimmung, werter Russophilus! Ein Beispiel für die effektive Arbeit, dieses „teils privaten Geheimdienstes“ (die VS-Wahrheitsbewegten nennen den übrigens „Allianz“) ist die aktuelle Impeachment Geschichte.

    „Offensichtlich sind die Globalisten (Demokraten), blind vor Hass und Panik, in eine Falle getappt. Der sog. Whistleblower ist bis heute nicht bekannt. […] Sie waren sich aufgrund der `geheimen Mitteilung“ so sicher, dass Trump im Gespräch mit Präsident Selenskyj Landesverrat begangen hätte, dass ihnen jedes Mittel recht war. Doch dann kam Trumps K.O-Schlag, mit dem sie nicht gerechnet hatten. Trump veröffentlichte das Gesprächsprotokoll. Übrig blieben nur noch die Lügen und Betrügereien der Globalisten.“

    Diese Zusammenfassung stammt aus einem NJ-Artikel. Hier der entsprechende Netzverweis:

    http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2019/10_Okt/04.10.2019.htm

    Schritt für Schritt.

  20. +++ Türkischer Angriff? US-Soldaten und französische Soldaten schwer verletzt +++

    Die türkische Artillerie beschießt die syrische Stadt Kobani – eine kurdische “Hochburg“. So eben wird gemeldet, dass es heftige Treffer der bei Kobani anliegenden Anhöhe Tel-Mashtanur gibt, wo Soldaten einer US-Spezieleinheit und einer französischen Spezialeinheit sind. Ersten Angaben zufolge sollen mindestens 2 franz. Soldaten schwer verletzt worden sein. Dies soll von Frankreich bereits bestätigt worden sein. Dazu soll mindestens 1 US-Soldaten getötet worden sein. USA haben dazu aber noch kein Kommentar herausgegeben. Die Kurden aber sprechen sogar von mindestens 7 schwer verletzten ausländischen Soldaten dort und beschuldigt die Türkei des Angriffs. Also ein NATO-Staat greife Soldaten anderer NATO-Staaten auf fremden Territorium an. Die Türkei wiegelt ab und beschuldigt die Kurden des Beschusses um damit “Unruhe“ zu stiften. Die Lage wird immer blutiger und angespannter.

    +++ Iran: Iranischer Öl-Tanker mit 2 Raketen von Saudi-Arabien aus angegriffen! +++

    Wieder steigt der Öl-Preis. Wieder ist es unruhig im Nahen Osten. Der Öl-Tanker “Sabiti“ der Iranischen Nationalen Öl-Gesellschaft (NIOC) steht in Flammen – nach einem Beschuss im Roten Meer nahe der Küste von Saudi-Arabien (bei Dschidda). An Bord wohl bis zu 1.000.000 Barrel Erdöl geladen. Der Iran meldet, dass der Iranische Öl-Tanker durch einen Raketenangriff zweier Raketen vom Territorium Saudi-Arabiens angegriffen wurde. Saudi-Arabien schweigt noch zu Vorwürfen.

    https://www.bbc.com/news/world-middle-east-50011218

    https://topwar.ru/163446-vzryv-na-iranskom-tankere-okazalsja-raketnoj-atakoj-s-territorii-saudovskoj-aravii.html

    1. hahaha..manche sprechen schon scherzhaft von den „Nato-Games“ und erklären diese für eröffnet 🙂

      Was mich nur wundert: Trump („Commander in Chief“) hat doch meines Wissens den Befehl zum Abzug gegeben. Wieso sind dann noch Amisoldaten vor Ort? Auf wessen Befehle hören diese Soldaten (denn offensichtlich nicht auf die aus dem Weissen Haus).

      Um die usppa scheint es viel schlechter bestellt als ich dachte. Ein offensichtlich zerfallender Staat mit einem nicht mehr zentral kontrollierten Militärapparat. Eine sehr gefährliche Situation.

  21. Türkei

    Der wertewesten hat Erdogan eigentlich gar keine andere Wahl gelassen, als sich Russland zuzuwenden. Man braucht sich nur die zeitliche Abfolge ansehen:

    1. Abschuss des russ. russ. Flugzeuges – November 2015
    2. damaliger Premier Davutoglu brüstet sich, dem Piloten SELBST den Befehl zum Abschuss gegeben zu haben
    3. Entlassung von Premier Davutoglu – Mai 2016
    4. Putsch in der Türkei (da der neo-Osmane (träumte von einem neuen Osmanischen Reich … was dem wertewesten unter den Umständen SEHR gelegen kam) Davutoglu nun weg vom Fenster ist, haben sich die amis einfach der Gülenisten bedient bzw. bedienen wollen …) – Juli 2016
    5. Erdogan und Putin werden: „very best friends“

    Der wertewesten hätte gerne gesehen, dass die Türken sich im Chaos des Nahen Ostens tatkräftig einmischen (ob die Türkei als Staat dabei draufgeht? … ist doch sch…egal).

    Erdogan droht erst gestern mit 3,5 Mio. neuen Flüchtlingen, soll heißen: „eu-ropa; Schauze halten! Wenn Ihr versucht, in der Matrix aus mir einen „zweiten Milosevic“ zu machen, dann schicke ich Euch – vielleicht keine 3,5 Mio., aber einige hunderttausend – neue Flüchtlinge. Dann können Eure „stinkenden Rebellen“ mit ihnen „einen auf Party machen“ …“

    Neben flüchtigen Syrern und ehem. IS-Kämpfern und deren Familien hat die Türkei noch 15 Mio. Kurden im Staatsgebiet, von denen sich sehr viele vorstellen könnten, „woanders schöner zu leben“ …

    1. zu „Der wertewesten hätte gerne gesehen, dass die Türken …“

      Erdogan und Assad waren ja vor 2011 befreundet und verbrachten sogar gemeinsame Urlaube mit Ehefrauen.
      Was beendete „Freundschaft“?
      Hat Assad vllt nicht kooperiert bzgl. Kurdenfrage?
      Setzte Erdogan zur Lösung des türkischen Kurden-Problems auf die Planungen vom Westen in Syrien einen Regierungsumsturz durchzusetzen (was nicht klappte) ?

      Dann hatte er eigene hehre Ziele, die zufällig zu denen der Kriegstreibern passen.

    2. @sloga

      „Der wertewesten hat Erdogan eigentlich gar keine andere Wahl gelassen, als sich Russland zuzuwenden.“

      Aus meiner Sicht ist die Politik Trumps dafür verantwortlich, dass die Türkei aus der Nato heraus und in ein Bündnis mit Russland getrieben wurde bzw. der ohnehin schon stark verflochtenen Wirtschaft zwischen Russland und der Türkei wurde noch eine geopolitische Komponente hinzugefügt.

      Der wertewesten hatte ganz andere Pläne, die Sie unter den Punkten 1. und 2. selbst ansprechen, aber m.A.n. missdeuten. Der Abschuss der russischen Maschine wurde von, vom cia gesteuerten „Verrätern“ angeordnet, um die Spannungen zwischen der Türkei und Russland zu erhöhen und, wenn möglich, einen Konflikt zwischen den beiden auszulösen. Die Türkei war derzeit, so wie DE auch heute noch, von wertewestlichen Verrätern verseucht. Der von Ihnen angesprochene Davutoglu war einer von ihnen. Nachdem Davutoglu entlassen wurde, sah der wertewersten seine Felle davonschwimmen und gab das Signal zum Putsch.

      Gut möglich, dass Erdogan das ganze Ausmaß an cia gesteuerter Unterwanderung in seinem Land erst hier erkannte, aber nicht wahrscheinlich. Was folgte, war das große Reinemachen. Zentausende wurden aus ihren Ämtern entfernt. Dieser Vorgang wurde generalstabsmäßig durchgeführt, was vermuten lässt, dass es Listen mit Verrätern gab.

      Ob Putin und Erdogan „best friends“ sind weiß ich nicht. Jedenfalls haben die Russen, bzw. Putin, Erdogan das Leben gerettet. Erdogan hatte nun die Wahl, in den Schoß Derer, die ihm sein Leben nehmen wollten, zurückzukehren und eine Rolle als erbärmlicher US-Vasall einzunehmen oder sich Russland zuzuwenden, was sein Land aus der Abhängigkeit vom wertewesten befreien würde. Was folgte ist bekannt.

      Sie beklagen, dass Erdogan Europa mit 3,5 Mio Flüchtlingen bedroht. Von wem wird denn Europa regiert? Etwa von Staatenlenkern, die das Wohl der eigenen Bevölkerung im Sinn haben? Oder sind das doch eher die Globalisten, die Rothschildboys, die Angestellten des globalen Geldadels? Also wen bekämpft Erdogan denn da? Dumm ist nur, dass die Länder, die Erdogan mit sogenannten „Flüchtlingen“ bedroht, unsere Länder sind, weshalb auch ich nicht sonderlich glücklich darüber bin, aber man muss doch die Hintergründe sehen.

      Andererseits ist es doch auch nicht so, dass Europa sich gegen die „Bedrohung“ durch Erdogan nicht wehren kann. Dazu müssen die EU-Völker nur ihre Staatsführer aus den Land jagen und dafür sogen, dass Europa von Leuten gelenkt wird, die die Interessen Europas vertreten. Dann ist das sofort vorbei.

      Noch ein kleiner Nachtrag, den ich Sie bitte, nicht übel zu nehmen:

      Mit dem Holzweg ist das so eine Sache. Man erkennt ihn erst, wenn man schon ein ganzes Stück auf ihm gelaufen ist. Je weiter man schon gelaufen ist, um so schwerer ist es, umzukehren. Ich hab das schon so oft erlebt. Vielleicht irre ich mich auch hier, aber dann irren sich auch viele gute Analysten wie Analitik, Parteibuch, Elijah Magnier, Bernhard von MoA, (Russophilus?) u.v.a.m. Jedenfalls bin ich mir bei diesen Dingen nie zu 100 Prozent sicher, dazu bin ich schon zu oft auf die Fresse gefallen.

      1. @ leo

        Vielleicht liegt es an der Wellenlänge?

        Lesen Sie Punkt 1 – 5 noch einmal. Wo genau ist der Unterschied zu Ihrem Absatz (halt nur in Kurzform geschrieben … Davitogulu hat auf Befehl der amis den Flieger abschießen lassen … danach kam Entlassung und Putsch)??
        Wo genau ist das Problem? Wer genau dahintersteckt (cia, tiefer Staat, Rothschilds, Rockefeller, Jesuiten, Vatikan, klintoiden, Marsmenschen …), weiß ich nicht … vielleicht wissen es ja Sie …

        Auch beim zweiten Punkt: bitte noch einmal lesen. Ich beklage nichts. Ich meine nur, dass Erdogan der eu-Medienhure das Schandmaul gestopft hat (sprich: der eu gedroht hat, sofern sie „medial hochfährt“); und das mit einem einzigen Satz.

        Wer, wo dahintersteckt ist doch klar … Stichwort: beschränkt souveränes Deutschland

        Sehen Sie es einfach anders herum: merkel sagt zum tiefen Staat:“Nein! Das geht nun wirklich zu weit! ICH kann Erdogan nicht verteufeln! Sonst bricht EUER Deutschland (sprich: vom tiefen Staat regiertes Deutschland) zusammenbrechen (wenn er sein versprechen einlöst ….). ICH könnte dann für nichts garantieren!!!“

        So war das gemeint!

        1. @ leo

          Nachsatz: Wie hat sich denn Trumps Politik in Bezug auf og. Ereignisse manifestiert? Hat etwa Trump angeordnet, den russ. Flieger abzuschießen, damit Erdogan zu Putin „endlich überlaufen kann“?

          Oder hat er Putin geflüstert, was dieser als nächstes tun soll?? Weil die „besoffenen Russen“ OHNE amis nichts auf die Reihe bringen …

          Oder aber, Trump hat den Putsch veranstaltet, damit Russland Erdogan „retten kann“ ….

          Was soll Trump KONKRET beigetragen haben?

          Oder waren es doch die Russen (präziser: russ. Militärgeheimdienst), so schwer es auch immer und immer wieder fallen sollte, dies über die Lippen zu bringen, die den vollen Überblick hatten und am Ende Erdogan halfen???

          1. Tut mit leid, wenn ich Sie falsch interpretiert haben sollte. Wenn ich allerdings Ihre Reaktion auf meinen Kommentar lese, glaube ich das nicht.

            „Oder aber, Trump hat den Putsch veranstaltet, damit Russland Erdogan „retten kann“
            Was soll Trump KONKRET beigetragen haben?“

            Wenn Sie das nicht wissen, müssen Sie sich eben informieren. Das können Sie alles bei Analitik, beim Parteibuch (Archiv), hier (Archiv) oder anderen Quellen nachlesen. Pepe Escobar ist da ebenfalls zu empfehlen.

            1. @ leo

              Das hat offensichtlich keinen Sinn „mit uns Zwei“. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Escobar und Konsorten!

              amiland, welches mit „gespaltener Zunge“ spricht (geht was gut (aus ami-Sicht), dann weiter so … funktioniert was nicht, dann kämpft der GUTE Trump gegen den bösen, bösen tiefen Staat und distanziert sich sofort von der Aktion, ist mir – ehrlich gesagt – zu seicht …).

              Auf den Punkt gebracht: Ich glaube nicht, dass Trump macht, was er macht, weil er davon überzeugt ist, sondern weil er es machen MUSS (als Geschäftsmann mit „gefühlten“ 17 Bankrotts, hat er das ja im Blut … zu improvisieren bzw. so zutun, als wäre alles auf seinen Mist gewachsen).

              Wie gesagt, ich sehe es etwas anders: bei dem Tanz führt nicht Trump, sondern wird geführt.

          2. Trump war zum Putschversuch 2016 noch nicht im Amt.

            Wichtig zu erwähnen meiner Meinung nach, weil Trump sich anscheinend in keinen militärischen Konflikt verwickeln lassen will.

            1. @ M.E.

              Danke! Da habe ich mich vom Vorredner „reinziehen lassen“ (sein erster Absatz). Der datiert die Annäherung Erdogan – Putin wohl auf 2017 oder 18 als Trump „ein Machtwort sprach“ … aber, wenn die Gurus das so sagen, wird es wohl stimmen.

              1. Der erste Absatz des Vorredners noch mal für Sie zum nachlesen:

                „Aus meiner Sicht ist die Politik Trumps dafür verantwortlich, dass die Türkei aus der Nato heraus und in ein Bündnis mit Russland getrieben wurde bzw. der ohnehin schon stark verflochtenen Wirtschaft zwischen Russland und der Türkei wurde noch eine geopolitische Komponente hinzugefügt.“

                An welcher Stelle entnehmen Sie obigem Zitat, dass Trump 2016 schon im Amt war?

                Wie kommen Sie überhaupt darauf, dass Trump hinter dem Putsch in der Turkei stehen könnte? Das ist nicht nur absurd sonder geradezu grotesk! Warum schreiben Sie überhaupt zu einem Thema, von dem Sie doch offenbar nicht das Geringste wissen?

        2. Und weil wir so „gemütlich“ zusammensitzen … Wie soll sich das mit dem Putsch zugetragen haben?

          Es ist ein Gerücht (ich war nicht dabei … und Beweise habe ich auch keine …).

          Da die Russen seit September 2015 in Syrien im Einsatz waren, haben sie natürlich auch das „Umfeld“ beobachtet. Als sie sahen, dass DUTZENDE türk. Kampfflieger gleichzeitig getankt wurden, haben sie sich „Sorgen gemacht“.

          Daraufhin soll der russ. Chef des Militärgeheimdienstes mit seinem türk. Kollegen telefoniert haben. Der Türke soll aus allen Wolken gefallen sein und umgehend (ob auf Umwegen oder direkt) den türk. Präsidenten informiert haben, der sich daraufhin retten konnte bzw. Maßnahmen ergreifen konnte …

          1. Sehen Sie, im Prinzip ist es mir völlig gleich, was oder woran Sie glauben. Ich habe es längst aufgegeben, andere Leute von irgendwas überzeugen zu wollen. Ich muss ja schließlich nicht damit leben sondern die anderen.

            Ich kann nur versuchen, das was ich zu wissen glaube oder glaube erkannt zu haben, an Interessierte weiterzugeben. Niemand ist schließlich gezwungen, irgend etwas von mir zu lesen oder das gelesene dann auch noch zu glauben. Auf der anderen Seite sage ich es aber auch, wenn ich etwas falsch finde. Das ist wie ein natürlicher Reflex.

            Ob meine Kritik dann berechtigt ist oder nicht, entscheidet jeder einzelne Leser für sich. Die Freiheit muss man dem Leser schon zugestehen. Letztlich kommt es ohnehin darauf an, den eigenen Kopf zu benutzen und Gelesenes zu hinterfragen und nach Quellen zu suchen, die das Gelesene entweder bestätigen oder widerlegen. Alles andere wäre naiv und leichtgläubig.

  22. +++ EIL +++ Tausende Bürger kurdischer Gebiete feiern Übereinkunft mit Syrien und Russland !!! +++

    Es kommen Informationen rein, dass alle behördlichen Strukturen in den von Kurden bis dato noch kontrollierten Gebieten wie al-Hasaka, Qamischli und Ortschaften rundum Manbisch sowie Kobane ihre Kommandos an die Strukturen der syrischen Regierung & Armee übergeben. Syrien und Russland bieten dafür umfänglichen Schutz der Zivilisten an.

    Tausende Bürger (überwiegend Kurden und Assyrer) sollen gerade auf den Strassen der Stadt al-Hassaka die Übereinkunft feiern!

    1. @Uwe
      JA!!!!
      Ich lese auch Einges.
      Der Hoehepunkt gestern lifeschaltung ZDF nach Syrien und Moskau(!)
      Frage an den Honk in Moskau:“profitiert Russland von dieser Situation ?“
      Honk: „ich kann nur sagen in vollem Umfang. …Ohne RF geht nichts mehr in der Region und sie ruecken mit ihren Militaerpolizei in saemtliche Stellungen der Amis ein…“
      Die Russen schauen zu, dass syrische Armee und Tuerken nicht gegeneinander kaempfen. Es sieht alles aus wie ein Konzert, dirigiert von Putin, aus. NATO-Mitglied Tuerkei uebernimmt den Part des Schlaegers (gegen die kann NATO nix machen) und zerschlaegt den groessten Verbuendeten der Israelis, Westens, Amis und sicher auch Saudis usw, die verhindern wollen, dass Iran nen Weg durch Nordsyrien kriegt, SAA nimmt die Kurdengebiete in IHREM eigenen Land , Russen patrouliieren dazwischen. Kurden werden wieder auf Normalgroesse gestutzt.

  23. Witzig, es stehen Gedanken an , die Berlin mit Brandenburg fussionieren wollen, aber keiner will Berlin, auch nicht Brandenburg. Berlin ist ja ein neuer Stadtstaat, wie Bremen oder Hamburg. Sie leben vom Finanzausgleich der Länder. Jetzt gibt es ja gerade in Berlin diese X Rebellion, die die ganze Stadt lahmlegt. In Brüssel wurden die mit Wasserwerfern von der Strasse gefegt.In Berlin wurden die Autofahrer gebeten, großräumig zu umfahren. Viele Familien, die beruflich mobil sind und Kinder haben, ziehen aus dieser Stadt weg. Leider ist Berlin die Letzte Zentrale der babylonischen NWO geworden. Dort bunkern sie sich dank der Mergel ein. Berlin zu beobachten könnte interessant werden. Extiction Rebellion haben neue Aktionen angekündigt. Bin gespannt, wie darauf reagiert wird.

    1. Das klingt für mich nach einem PR-Gag. berlin ist bis heute *nachweislich kein* Teil der brd und eine Art Sonder-Freihandelszone der allierten… Daher ist berlin auch ein besonderes „shithole“ geworden. In diesem Zusammenhang beachte man auch, das bis heute alle „Gesetze“ zu Bonn ausgegeben werden – seltsam, aber so steht es geschrieben! 😀

      1. Naja, dann eben Berlin Shithole. Es bleibt trotzdem interessant, daß da XRebellion ohne irgendwelche Maßnahmen rummachen kann. Die legen ganze wichtige Strassenkreuzungen lahm, mit obskuren Tänzen und Künstlichem Blut auf der Strasse und die Polizei leitet den Verkehr weiträumig, mit vielen Staus um. Das sind , nach langer Betrachtung, satanistische Rituale, da auf den Strassen Berlins. Hoffe, egal von wem , dass es gestoppt wird. Wie in England oder Belgien.

        1. Die satanisten erhalten scheinbar bis zu 1800 euronen im Monat Salär vom Kollegen sorosch, damit der dämonkratie genüge getan wird… . Nach der Berurteilung der Handlungen des berliner werksschutzes, scheint das so auch gewollt zu sein. babylon berlin halt!

  24. Gleich mehrere Puzzles für den „Baum der Erkenntnis“ (Maturana/Varela) bzw. zu den Geburtshelfern der NWO.

    Der Anstoß kam von
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=500157

    Die meisten werden vom Tavistock-Institut schon etwas gehört haben.
    Der „Maler aus Braunau“ soll dort auch „trainiert“ worden sein
    https://www.hist-chron.com/eu/3R/Hitler-meldungen002-britischer-agent-Rothschild-Tavistock.html
    Hier wird diese „Gehirnwaschfabrik“ und/oder „Kaderschmiede“ sehr ausführlich beschrieben
    http://themillenniumreport.com/2016/07/tavistock-institute-building-absolute-mind-control-for-the-new-world-order/
    Und auch bei denen sind einige Puzzles durchaus interessant
    https://www.bbc.com/news/magazine-21859771

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.