Dies und Das – Covid19 und Füße zurück auf den Boden!

Eigentlich wollte ich diesmal über mich selbst witzeln in der Einleitung, aber dann ist mir baltimore in idiotistan dazwischen gegrätscht: Die dortigen Behörden haben nun ihr äusserst fortschrittliches Vorgehen (ihr erinnert euch doch noch an die „kastrierten“ „Polizisten“ dort?) um einen neuen Höhepunkt der Inkompetenz und Debilität erweitert: Sie ersuchen nun höflich – und nein, ich scherze nicht – die lokalen Kriminellen angesichts Covid19 rücksichtsvoll zu sein und alle kriminellen Handlungen bis auf weiteres zu unterlassen.
Einige Kriminelle (nicht nur) in baltimore müssen die Aufforderung wohl falsch verstanden haben als Anregung; sie begehen ihre Untaten nun mit Gesichtsmasken – besser geschützt in jeder Beziehung.
Ich gratuliere den amis zu diesem neuen Beispiel ihrer superiority (Überlegenheit) und supremacy (absolut führend sein)!

Nun zum Titel; sprich, es wird ernst.

Leute, ich bin entsetzt darüber, was einige hier so reinlatzen. Ja, ja, ich weiss, dass wir alle das Opfer von Nicht-Information sind und dass es kaum solide Fixpunkte zu geben scheint in diesem Covid19 Meer nebst vielen verknüpften Erscheinungen. Aber ich dachte immer, dass wir hier die Füße auf dem Boden haben und auch einige Übung im Denken. Andererseits streiten sich ja sogar die Experten; lasst uns also versuchen, ein paar „Ankerpunkte“ in dem Ganzen zu finden.
Es gibt Gesetzmäßigkeiten des logischen und vernünftigen Denkens – die meisten davon übrigens schon seit Jahrhunderten, wenn nicht gar Jahrtausenden – und man ist gut beraten, diese auch zu beherzigen (oder nötigenfalls zu erlernen).
Natürlich ist mir klar, dass das nicht für jeden leicht ist, da so Einiges letztlich auf Mathematik hinausläuft. Aber einen brauchbaren Grundstock kann sich jeder aneignen.
Hier eine Kürzest-Anleitung/Einführung, die noch zu erweitern ich jedem ans Herz lege:
– Als erstes die blabla-, Füll-, und Propaganda-Schicht der medien und politster strippen (entfernen). Dabei ist es hilfreich, sich vorzustellen, man sei ein kühl rational denkender Ausserirdischer – also *nicht selbst* Betroffener -, der hier landet und mit etwas konfrontiert wird, z.B. eben mit dem Phänomen „Covid 19“.
Ein sehr hilfreicher Schlüssel ist die Frage nach den Interessen:
Das Interesse der medien ist (ungeachtet eventueller übergeordneter Interessen wie z.B. Anweisungen von oben), Profit zu machen. Ergo plustern medien alles auf und adressieren primär unsere „Gefühle“ (und nicht den Verstand). Die übergeordneten Interessen zeigen sich meist in a) Form von Einseitigkeit und b) Dogmatik (wie „Kapitalismus ist gut“ oder „Die kleinen Leute müssen zusammenhalten“).
Ein weiterer Schlüssel ist die Frage nach Kompetenz, wohlgemerkt Kompetenz und nicht Authorität; die nämlich mag Kompetenz indizieren, aber sie ist nicht gleichbedeutend und auch kein brauchbarer Ersatz. Beispiel: „Ein führender Virologe, Prof. Dr. Dr. XYZ“. Dabei sollte man die Frage stellen, a) ob „führend“ wirklich gleichbedeutend ist mit „höchst kompetent“ und b) was „führend“ eigentlich sagt. Ich mache es kurz: Nein, „führend“ ist in aller Regel *nicht* gleichbedeutend mit hoher Kompetenz; hohe Positionen in Medizin und Wissenschaft gehen nur selten Hand in Hand mit Fähigkeit (und in der politik sowieso so gut wie nie). Zudem ist natürlich zu sehen, dass diese Leute wissen, woher das Geld für ihre Brötchen kommt; auch bietet eine Krise (mit Bezug zum Fachgebiet) natürlich Chancen und Möglichkeiten, an Gelder zu kommen.
Entsprechend sollte es niemanden erstaunen, dass die geäusserten Experten-Einschätzungen nicht die gesamte Bandbreite abdecken sondern vor allem zwei Extrema, nämlich „Hände waschen reicht“ (was dem regime gefällt) oder aber (zugespitzt) „wir werden alle sterben!“. Eine seriöse und fachlich fundierte Einschätzung aber würde a) sich wenig um Gefälligkeit scheren und b) auf tragfähigen Fakten beruhen und irgendwo zwischen den Extrema liegen.
Auch die Frage der Verantwortung und der persönlichen Konsequenzen ist ein brauchbarer Schlüssel und es empfiehlt sich, die Frage zu stellen, welche persönlichen Konsequenzen aus einer Äusserung entstehen. Prof. XYZ, Chef einer namhaften Klinik z.B. hat wenig zu befürchten; seine Position hängt an anderen Faktoren (von Beziehungen bis hin zur Anzahl der veröffentlichten Papiere). Ähnlich verhält es sich mit Prof. Dr. XYZ, ehemals Leiterin eines namhaften Labors in der Schweiz; die Frau ist in Rente und könnte auch erzählen, dass Corona-Viren aus Schokowürfeln bestehen ohne für sie unangenehme signifikante Konsequenzen fürchten zu müssen. Wichtige Randanmerkung: Das heisst *nicht*, dass man keinem Professor trauen sollte! Es heisst aber, dass man nicht bedenkenlos alles glauben sollte, was irgendeine Fach-Authorität erzählt (Denkt nur an lesch als erschreckendes Beispiel: Der ist so ungefähr der unfähigste Physiker des Landes, plappert aber auf allen Kanälen über alles).

Nächster größerer Punkt: Ich halte extreme Aussagen wie „Viren gibt es gar nicht“ oder „Das ist alles frei erfunden und dient nur dazu, uns aller Rechte zu berauben/uns auszulöschen/…“ für mit Verlaub schwachsinnig.
Lasst es mich angemessen grob erklären: Nein! demokratie wurde doch eben dazu eingeführt, die Bürger-, Steuerzahl-, Arbeits- und Konsum-Viecher glauben zu machen, sie seien etwas anderes, nämlich freie Bürger mit vielen tollen Rechten, ja, sogar der „Souverän“. Würde man sie auslöschen oder versklaven wollen, hätte man sich die beträchtliche Mühe (und die durchaus gewaltigen Schäden!) mit der demokratie sparen können.
Zweitens: Es *gibt* Tote und zwar relativ viele. Und es *gibt* wissenschaftliche Datenpunkte und Fakten; leider unterschiedlich, aber dennoch: Die dümmste Methode für einen Wissenschaftler zu lügen ist es, bei einem viel beachteten Thema fachlich zu lügen. Einfacher Grund: Das würde sehr schnell auffliegen. Natürlich gibt es jede Menge Lügen und Tricksereien in der Wissenschaft, auch schwerwiegende, aber nicht in einem Bereich, auf den gerade alle Scheinwerfer gerichtet sind.
Also: Ja, vermutlich wären relativ viele der Covid19-Opfer auch ohne Covid19 gestorben – aber das heisst nicht, dass Covid19 fake ist. Zum Beispiel hätten die meisten Covid19-Opfer unter normalen (nicht Covid19) Umständen noch eine Weile gelebt. Auch hätten viele ohne die Covid19 Welle behandelt werden können, einfach weil die Kapazität im medizinischen Bereich vorhanden gewesen wäre. Dass die allermeisten Opfer an die oder über 80 waren heisst nämlich *nicht*, dass die sowieso im Lauf z.B. der nächsten 3 Monate gestorben wären. Aber so wird es von nicht wenigen dargestellt.

Weiter: Ich bitte zu beachten, dass *alle* betroffenen Länder Covid19 ernst nehmen. *Nicht nur* z.B. die nato Länder. Das ist insofern wesentlich als das entweder indiziert, dass es bereits eine de fakto Weltmacht (die *alle* Länder kontrolliert) gibt oder aber dass Covid19 *kein* fake ist. Ich werde das nicht weiter hier ausführen (weil es ein größerer Brocken wäre), aber es gibt klare Hinweise darauf, dass es (noch) keine alles beherrschende Weltmacht gibt und dass ergo Covid19 wirklich existiert (in verschiedenen Varianten).
Womit wir beim nächsten Punkt wären: Was heisst „existiert“ eigentlich? In der Mathematik gibt es den Quantor „es existiert“ (ein ‚E‘ das falsch herum geschrieben ist) und dieser Quantor bedeutet „es gibt mindestens ein“. Beispiel, weil es wichtig ist: Es gibt mindestens eine Primzahl, die nicht ungerade ist (nämlich die 2). Hier geht es tatsächlich um (genau) *eine* Zahl. Anderes Beispiel: „Es gibt ein Tier mit Flossen im Meer, das ein Fisch ist“. Manche werden jetzt grinsen und sagen, dass doch alle Tiere im Meer und mit Flossen Fische sind – und irren. Wale z.B. sind keine Fische. Ich habe dieses Beispiel gewählt, weil es deutlich macht, dass der Quantor „es gibt ein“ eigentlich „es gibt nicht null“ meint (und genau darum geht es auch, aber das führt zu weit und ist hier nicht relevant für uns). Der andere Quantor heisst „Alle“ (Beispiel: „es gilt für alle Primzahlen, dass sie nur durch sich selbst und 1 (ohne Rest) teilbar sind“). Ohne auch nur eine einzige Ausnahme.

Diese Betrachtung und Differenzierung ist in meinen Augen ein wichtiger Schlüssel, um das Covid19 Dickicht zu durchdringen.
Warum? Zum Einen, weil mathematisches Denken und Arbeiten Rigorosität (und Disziplin) erfordert und zum anderen weil:
– Es gilt für *alle* betroffenen Länder, dass sie relativ ernst gemeinte Maßnahmen treffen – auch für Russland und China (die sich einen Dreck um nato Regeln oder Inszenierungen scheren).
– Es gilt *nicht für alle* Länder, dass die jeweiligen Maßnahmen sinnvoll, wirksam und notwendig sind.
– Es gibt (noch) keine (die Negation von „es gibt“) Maßnahme, die erwiesenermaßen und in zumindest fast allen Fällen hilft.
– Es gibt Maßnahmen *allgemeiner* (unspezifischer) und *präventiver* Natur.
– Das Ausmaß dieser Maßnahmen ist nach wie vor monoton steigend (z.B. die Quarantäne Anordnungen werden immer strikter).
– Es gibt mKn *keinen* zuverlässigen, schnell auswertbaren und in ausreichend großen Mengen verfügbaren Test.
– Alle betroffenen Länder machen (irgendwelche) Test. Diese Tests sind fast durchgängig sinnlos und haben kaum Aussagekraft.
– Der häufig propagierte PCR Test ist fragwürdig und steht im Verdacht, womöglich selbst ein Auslöser zu sein.

Oder brutal zusammengefasst: Die (Regierungen, Verantwortlichen und Fachleute) haben mächtig Schisse, aber so gut wie leere Hände. Und ja, es gibt (mindestens) ein „Covid19“.

Zu Covid19 ist es auch wichtig zu bemerken, dass man die verschiedenen Erklärungs-Ansätze, Hypothesen, Informationen (?) usw. *nicht* als sich gegenseitig ausschließend betrachten muss. Es ist durchaus möglich – und mAn sogar angebracht – davon auszugehen, dass *mehrere* Hypothesen zugleich richtig sein können.
Ein konkretes Beispiel: „Aber Covid19 ist doch kaum schlimmer als eine Grippe. Wozu also die Ausgangssperren?“.
Dazu ist zunächst mal anzumerken, dass wir keine vollständigen Informationen haben und dass Covid19 ja nicht notwendig als „Grippe-Ersatz“ zu betrachten ist. Es ist durchaus möglich, dass die Covid19-Opfer teilweise *zusätzlich* zu den Grippe-Opfern dazu kommen. Wenn wir also die „üblichen“ plus/minus 25.000 Grippe Opfer haben *plus zusätzlich* 25.000 Covid19 Opfer dann wäre das eine Verdoppelung und also durchaus beträchtlich. Aber natürlich ist es auch möglich, dass es *insgesamt* „nur“ die „üblichen“ 25.000 Toten gibt, weil Grippe-Tote einfach als Covid-Tote gerechnet werden. Der Punkt ist, dass wir es nicht wissen – und *das* sollte uns mehr Sorgen machen als Covid19 selbst.

Insbesondere aber habe ich meine bereits neulich geäusserte Einschätzung bestätigt gefunden, sprich, China sagt nun sogar offiziell, dass die amis einen Bio-Anschlag in Wuhan verübt haben, auch wenn sie es noch etwas dezenter ausdrücken. Die offizielle Aussage verknüpft den Covid-19 Ausbruch unmissverständlich mit ca. 300 ami „Soldaten“, die einige Wochen zuvor in (oder nahe bei) Wuhan waren anlässlich einer internationalen Militär-Veranstaltung. Aber es gibt noch einen anderen interessanten Punkt, den nämlich, dass das berühmt berüchtigte BioWaffen Labor „fort detrick (usppa)“ geschlossen wurde und dass es im Umfeld wohl einige bisher verschwiegene Tote bei den amis gab. Die Chinesen sagen sogar, dass Covid19 *zuerst in den usppa* auftauchte und erst danach in Wuhan. Übrigens sagen das mittlerweile auch einige italienische Forscher und Iraner.
Anders ausgedrückt sagen die Chinesen, dass die amis mit einem (mutmaßlich auf chinesische Opfer „optimierten“) Bio-Kampfstoff laboriert haben und dass es dabei Tote gab. Ich möchte erklärend hinzufügen, dass man wie bei jeder Waffen-Entwicklung natürlich auch bei Bio-Waffen Versuche macht. Bei diesen Versuchen, so steht anzunehmen, hat man mit Personen aus der Zielgruppe (gibt ja genügend chinesisch-Stämmige dort) sowie mit einer Vergleichsgruppe gearbeitet und dabei ist entweder etwas schief gegangen oder aber man hat kühl Tote mit einkalkuliert; ist bei den amis ja üblich und zwar auch mit „Labor-Ratten“ aus der *eigenen* Bevölkerung.
Nebenbei bemerkt ergibt sich dadurch auch noch eine weitere Auslöser Variante, die nämlich, einen in den usppa (gezielt) Infizierten nach Wuhan zu schicken.

Ein weiterer Punkt, der anzusprechen ist, sind die zunehmend eingeführten Restriktionen, bis hin zu Ausgangs-Sperren. Diese sind *sehr wohl* erklärbar, z.B. dadurch, dass die Regierungen der betroffenen Länder wissen oder zumindest ahnen, dass da ein Bio-Kampfstoff im Spiel ist, aber entweder nicht genügend Informationen haben (nicht ungewöhnlich bei schmutzigen Aktionen) oder aber niemandem mehr trauen, auch nicht ihren „Freunden“ und „Bündnispartnern“ und also sicherheitshalber die Notbremse ziehen. Nicht unbedingt, weil das, was z.B. hier im Land mit dem Etikett „Covid19“ versehen wurde, so gefährlich ist, sondern weil man vorbereitet sein möchte, wenn weitere Bio-Kampfstoffe eingesetzt werden sollten. Und diese Vorsicht ist wohlgemerkt nicht unangebracht, denn es spricht einiges dafür, dass die Chinesen bereits ihr „Dankeschön“ in die usppa geschickt haben – und wir sind hier nunmal fast alle nato-„Mitglieder“.
Aber auch in dem Fall, wo man weder brauchbare Tests noch wirksame Therapien hat und nicht einmal einschätzen kann, wieviele sich anstecken werden, sind Ausgangssperren durchaus brauchbare Instrumente.

Warum die Russen so cool bleiben? Ich denke, das hat zwei Gründe: Erstens haben die exzellente Fachleute und eine bessere medizinische Notversorgung und zweitens ist deren Doktrin bekannt: Wenn jemand Russland bedrohlich angreift (also nicht nur mit ein paar Fliegern oder Panzern), dann schicken die Russen ihre – ungeachtet westlicher Masturbations-Phantasien nach wie vor unaufhaltsamen – Raketen los. Das wissen alle und lassen also lieber die Schmuddelpfoten von den Russen. Und natürlich, drittens, hat die russische Führung genug Verstand, um zu wissen, dass nur praktische (und wirksame) Maßnahmen etwas bringen, Aufgeregtheit und Gestrampel aber nicht.
Ihr seid überrascht, dass ich – klar gegen das werte-westliche Narrativ – sage, dass die Russen für Notfälle medizinisch deutlich besser aufgestellt sind als wir? Na, dann werdet ihr erst recht staunen, wenn ich euch sage, wer (als bisher wohl einziger!) ein Medikament – keinen Impfstoff sondern ein Medikament! – hat, das bereits Erfolge erzielt hat: Die Kubaner! (Und, nein, ich meine nicht das Anti-Malaria-Mittel, vom dem so viel geredet wird).
Übrigens, das nur am Rande, gibt es in Russland keine Panik und kaum leere Regale, dafür aber eine von Anfang an klare und pragmatische Linie.

Nun zu den Auswirkungen, die nicht notwendig aber mit beträchtlicher Wahrscheinlichkeit auch einen konsistenten Hinweis auf den Ursprung und die Gründe für Covid19 liefern.
Vorab gleich eines: Die börsen und die zocker interessieren mich einen Scheissdreck. Ich habe selten derart panisches und hirnloses (aber oft besserwisserisches) Gekreische erlebt wie in der Szene.

Den größten Brocken hat inzwischen wohl jeder mitbekommen: Die Wirtschaft ist im Begriff, immer weiter zusammenzubrechen. Der Grund ist simpel: Die maßlos gierigen Bosse haben eine immer „globalere“ Welt geschaffen, dabei aber leider grundlegende Gesetzmäßigkeiten vergessen, wie z.B. die, keine SPOFs (single point of failure ~ einzelne Stellen, die das gesamte System nach unten reissen können) zu schaffen. China, aber auch london und new york sind genau das, SPOFs – und nun passiert, was immer passiert, wenn ein SPOF zusammen bricht: Das ganze System säuft ab.
Dazu noch der zweite große „da kann man noch ein paar Prozent heraus holen“ „Optimierungs“-Brocken: „just in time“, sprich keine oder lächerlich minimale Lagerhaltung und alles erst sozusagen fünf Minuten, bevor man es braucht, liefern lassen. So ziemlich die gesamte werte-westliche Wirtschaft und Industrie ist dieser irren Sekte beigetreten und hat sich noch für schlau gehalten dabei.
Die hässliche Schwester, globale Mobilität, wiederum hat als „optimaler“ Verbreiter gewirkt und dafür gesorgt, dass das Problem schnell weltweit verbreitet wurde.
Aber ich will im Kontext Wirtschaft/Industrie/finanzen eigentlich auf einen anderen Punkt hinaus, nämlich auf die Frage, warum die hässliche Schwester überhaupt so verheerend wirken konnte. Die Antwort ist simpel und sehr hässlich: Weil der gesamte werte-westen aber auch signifikante Teile der „Gesellschaft“, sprich der oberen Zehntausend, völlig dem Moloch Mammon unterworfen sind und deshalb lau mit Temperatur-Scannern an Flughäfen standen oder in extremeren Fällen erst mal lange gar nichts zum Schutz ihrer Bevölkerung taten. Man wollte die Chefs und Anleger der großen Konzerne nicht verärgern; nun sind zehntausende (meist) unschuldige Menschen tot und die halbe Welt in Gefahr. Dankeschön, ihr Konzern-Gauner.

Aber – und das ist ein sehr, sehr erfreuliches Aber – das Ganze bringt uns auch Vorteile, den insbesondere, dass die globalisten nun sehr schlechte Karten haben und in vielen Firmen darüber nachgedacht wird, aus den Wolken (neudeutsch „clouds“) zurück zu kommen und sich wieder mehr in Richtung Vernunft zu bewegen und z.B. sinnvollere Lösungen als „just in time“ zu finden; ja, mancher wird wohl sogar erwägen, wieder mehr im eigenen Land oder zumindest der eigenen Großregion zu produzieren.
Und auf die vielen politster, die uns immer erklären, wie wunderbar, notwendig und vorteilhaft maximale Globalisierung doch sein, warten nun Gelächter und Wahlzettel-Ohrfeigen. Das Gegenteil hätte uns die Malaise erspart. Die stets gepredigten politster „Werte“ haben uns das Unglück beschert.

Für die trump Gruppe wird es zwar erst mal eng wegen der Millionen nun Arbeitslosen und des wirtschaftlichen Einbruchs. Allerdings wissen sogar die traurigen oder wütenden Arbeitslosen, dass Covid19 mit jedem anderen Präsidenten auch passiert wäre. Vor allem aber bin ich ziemlich sicher, dass man in der trump-Gruppe bereits fleissig an „Wiederaufbau-Plänen“ arbeitet. Mit etwas Glück wird man hinterher erheblich besser und gesünder dastehen – und weniger abhängig.

Ich würde gern noch etwas zur Entwicklung z.B. des us$ schreiben, aber dazu kenne ich mich viel zu wenig in dem Bereich aus, also lasse ich es. Allerdings sagt mein Bauchgefühl mir, dass es da noch eine erhebliche Veränderung geben wird, übrigens auch bei uns.
Stattdessen äussere ich mich lieber noch zu etwas im Zusammenhang Covid19 und beantworte die neulich gestellte Frage nach dem Wunder von Afrika: Aus meiner Sicht gibt es drei entscheidende Punkte, nämlich Besiedlungsdichte, Industrialisierung und Mobilität. In Afrika sind alle drei gering, in den „Covid 19 Regionen“ allerdings sind alle drei hoch bis sehr hoch. Mir persönlich passen alle drei gut in den Kram; ich habe noch nie verstanden, warum die Leute meinen, die Qualität von Urlaub hänge mit der Entfernung zur Heimat zusammen, ich verstehe auch nicht, warum tagtäglich Millionen Leute mit Flugzeugen fliegen und warum man Millionenstädte, geschweige denn Städte mit fünf oder gar noch mehr Millionen Einwohnern toll findet habe ich auch nicht verstanden.

Ich schließe recht zuversichtlich, weil ich ein paar Grundgesetzmäßigkeiten sehe, die die Mächtigen wohl übersehen haben. Die z.B., dass Handlungsräume begrenzt sind, was auf Dauer sowohl „liberale“ als auch globalisten zu Fall bringt. Oder auch die, dass die wirklich wesentlichen und bedingungslos gültigen Regeln nicht von Vorstandsvorsitzenden, Kanzlern oder Ultrareichen gemacht werden sondern vom Schöpfer „eingebaut“ wurden.

353 Gedanken zu „Dies und Das – Covid19 und Füße zurück auf den Boden!“

  1. Völlig richtig. Wenn wir davon ausgehen, dass die neoliberalen Eliten (wie auch immer man sie nennen mag) die Welt regieren, können wir die Analysen auch gleich einstellen. Welchen Sinn hätte es, eine Theaterstück während laufender Aufführung, zu analysieren? Was als nächstes geschehen wird. Wohl wissend, dass es ein allumfassendes, unausweichliches Szenario der globalen Eliten gibt?

    Russen und Chinesen werden ihr Ding durchziehen. Der wertewesten hat kein Werkzeug, um dies zu stoppen (Werkzeug, bei dem er sich nicht selbst vernichten würde!).

    Letztlich wird es sich um eine Abwicklung jener Staaten und Gesellschaften drehen, die im alten System die Nutznießer waren (in welcher Konstellation bzw. Position in der Pyramide auch immer). Die müssen ihren Leuten „erklären“, warum es nicht weitergeht, wie gehabt.

    Der Rest der Welt (einschließlich Ausgenutzten aus der eu) werden wohl ohne gröbere Probleme den Übergang in das neue System schaffen. Partnerschaft basierend auf BEIDERSEITIGEM Nutzen.

    1. Sehr geehrter sloga.
      *** Die müssen ihren Leuten „erklären“, warum es nicht weitergeht, wie gehabt.***
      Die mussten ihren Leuten , seit 1990 NIX erklären und müssen es auch weiter nicht, denn was der BioMüll meint, intressiert SIE NICHT, die Herde wird weiter mit einer wohl dosierten und Abgestuften, reihe von Schocks, in DULDUNGSSTARRE gehalten. Das Schäferhunde / Polizei und Soldaten, um die Herde patrouillieren, reicht um die Schafe ängstlich die Köpfe senken zu lassen. So lassen sie , ALLES mit sich machen, incl. sich bei lebendigen Leib, ausschlachten zu lassen.

      1. @f. Klinkenberg: Khalil Gibran sagte sinngemäß, Kinder wären das Ergebnis der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. Ich sage jetzt gehässigerweise, dass wenn das stimmt, dann macht das Leben gerade das, was man die natürliche Auslese nennen mag. Die allermeisten dieser Kinder scheinen eine tiefe, zwischenzeitlich angeborene Sehnsucht nach dem Untergang zu haben. Denn genau auf diesen wird es m.E. hinauslaufen müssen, sieht man sich die täglich sich eingetrichterten, ändernden „Einstellungen“ dieser Kinder an, die mittlerweile darin gipfeln, sich die „Alten“ per anhusten mit dem VIRUS zu entledigen. Alles kaputtändern, keinerlei konstruktive Verbesserungen, nur sinnloses hinterherhecheln dem und dessen, was einem vorgegaukelt wird. Genau DAS ist es, dass sie wie eine Schafherde manipulierbar einigen wenigen ausgeliefert sind und sich schlussendlich selbst bei lebendigen Leib ausschlachten lassen. Wenn das dann im großen Stil erreicht ist, dann werden auch die Manipulateure abtreten müssen, denn ohne Arbeitsherdenviecher wird es schlecht weitergehen können. Die Menschheit in ihrer jetzigen Form ist zum Aussterben verdammt, der Keim wurde bereits erfolgreich angezüchtet.

        1. @ Felix Klinkenberg und Hans,
          seien Sie doch bitte bloß nicht so verbittert und pessimistisch. Ich bin nicht religiös, aber eines glaube ich in diesem blog gelernt zu haben: der Kampf zwischen Hell und Dunkel ist uralt. Wir erleben z. Z. nur eine Zuspitzung. Und ich bin optimistisch – die Hellen werden sich über kurz oder lang durchsetzen. Was hätte das Leben sonst für einen Sinn.

          1. Sehr geehrte/r oiweii, meine Informationen, von den sogenannten Hellen, den Kräften FÜR das Leben, besagt, das es hier, Spitz auf Knopf steht, ob SIE ihre Pläne / Tranzhumanismus, schneller umgesetzt haben, wie genügent Menschen a. Aufgewacht, b. Aktiv für das LEBEN eintreten. Das ist UNSER Kampf und WIR müssen uns Entscheiden. Wie es aussieht, entscheidet sich die Mehrheit, für die Kräfte des Todes. Regelmäßig stimmen in der UNO, min 120 Staaten gegen das LEBEN und für den Tod. Das ist leider die Realität und hat nichts mit Verbitterung zu tun. Als in den Jahren des Kalten Kriegs und der Gefahr, der Vernichtung durch Atombomben, die Angst im Ruhrbebiet groß war. Wurde man häufig gefragt, was man in Fall eines Atombomben Angriffs, als letztes machen würde, da hab ich dann immer gesagt: Den nächstes Transistor, mit der nötigen Sorgfalt einlöten.

  2. Es tut gut, mal eine recht nüchterne und vor allem logische Zusammenfassung zu lesen. Dafür meinen Dank an Russophilus!

    Es ist bedenklich, wie extrem wenig wirkliche Information durch unsere Medien verbreitet wird. Die sind,wir wussten das vorher, von einer atemberaubenden Unfähigkeit gepaart mit gewaltiger Hysterie. Dazu gehen ihnen ihre Laberthemen angesichts wirklicher Probleme aus und ernsthaft recherchieren können viele „Journalisten“ gar nicht mehr.

    Zum Thema zurück: Hatte zuerst an eine hochgespielte Kampagne gedacht; die Reaktionen vor allem in Russland deuten aber darauf hin, daß es einen sehr ernsten Hintergrund gibt. Es scheint deutlich mehr als nur eine „Grippe“ zu sein!

    Eine der Nebenwirkungen ist das Ende des globalistischen Traums und vermutlich sogar des Euro. In der Not handelt jedes Land für sich, dabei D wie üblich ziemlich zuletzt. Wir haben auch eine völlig verblödete Führung; wenigstens DAS sehen jetzt weitaus mehr Menschen hier ausgesprochen deutlich. Gilt ganz genau so für die EU-Bürokratie.

    Etwas zum schmunzeln trotz widriger Umstände; es geht medial wegen „Corona“ unter: Die Ami-Justiz hat gerade eine der Anklagen wegen Wahleinmischung gegen russische Institutionen/Bürger zurück gezogen. Eine russische Firma hat nämlich etwas unerwartetes gemacht, sie hat sich eine teure Amikanzlei zwecks Verteidigung genommen und gefordert, die angeblichen Beweise zu sehen und dagegen anzugehen.
    Angeblich will jetzt der betroffene Russe die Amis verklagen, wie üblich auf sehr hohe Summen.
    Quelle ist „Alles Schall und Rauch“.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/03/us-justiz-beerdigt-russlands.html

  3. Ein weiterer Mythos über COV der bald der Geschichte angehören wird:

    Nämlich der, dass fast nur Alte mit Vorerkrankungen am COV Virus sterben.

    Sobald alle Kapazitäten für die Intensivbehndlung ausgeschöpft sind, sterben auch die jüngeren akuten Fälle wie die Fliegen. 🙁

    Für Italien gibt es diesbezüglich schon Statistiken.

    1. @Russophilus:
      Danke!

      Selbst bin ich beruflich für 14 Intensivbetten ( derzeit ca. die Hälfte mit Beatmungsmöglichkeit) verantwortlich. Von diesen 14 Betten sind aktuell (Stand vorgestern) **kein** einziges mit einem covidpositiven Patienten belegt.

      @franz xaver pichler
      Ihre Aussage „Sobald alle Kapazitäten für die Intensivbehandlung ausgeschöpft sind, sterben auch die jüngeren akuten Fälle wie die Fliegen“ lässt angemessene Sachlichkeit vermissen. Zudem ist sie so auch „nicht ganz richtig“.

      Nach aktuellem Stand der Dinge, weiß zum gegenwärtigen Zeitpunkt niemand etwas hinreichend genaues. Wir betreiben ein „Worst-Case-Szenario“ in einem Theaterstück, was wir (noch) nicht verstehen.

      1. @Olly-E

        Mit anderen Worten ihnen sind noch keine Zahlen bekannt über:
        a. Inkubationszeit
        b. Durchschn. Zeit bis zum auftreten von Symptomen plus max. und mittl. Abweichung
        c. Durschnittliche Verlaufzeit der Erkrankung

        All das nachdem China offensichtlich den grössten Teil überstanden hat. Wie ist das möglich ??

        Könnte es sein, dass es diese Informationen gibt, sie aber aus *bisher unbekannten* Gründen nicht weitergegeben werden ?

        Hätte man nämlich diese Daten DANN könnte man ziemlich genau vorhersagen wann in etwa das Maximum der Erkrankungen unter den gegebenen Massnahmen (Quarantäne) eintrete sollten, dies könnte erheblich dazu beitragen die gesamte Situation zu beruhigen.

        Wenn wir von einer durchschn. Dauer von zwei Wochen ausgehen dann wird aus dem Bauchgefühl heraus nach etwa drei Wochen der Quarantäne die Anzahl der Erkrankungen sinken, wenn nicht stimmen die Annahmen nicht, oder es gibt unbekannte Verbreitungswege.

        Weshalb hören wir davon nichts ???

        Ich ahne warum. Heute auf unserem CH Propaganda-Sender Nr.1, ein mega vernetztes allseitig begabtes (nach eigenen Aussagen) Polit-Girlie im Interview:
        Mod: „So haben wir jetzt – böse gesprochen – eigentlich DAS erreicht was die Greta Thunberg doch anstrebt !?“
        Super-Girlie: „Ja, aber ich fürchte dass das die Menschen bald wieder verlernen werden“.

        Sie sagt also klipp und klar dass die Menschen (Bürger) ihr designierter Gegner ist. Nicht ein Ivan Glasenberg von Glencore, oder jene Kreise die das ganze System ja hochgezogen haben – nein, die Bürgerviecher müssen dressiert werden !!!

        Ich bleibe dabei Covid-19 ist ein politisches Vehikel, das SELBSTVERTSÄNDLICH (eine Sache der Wahrscheinlichkeit) aus einem Labor stammt ! Aus welchem im Detail ist für uns nicht so wichtig (für die lokalen Regierungen aber schon).

        1. @ HDan

          Seit dem absoluten „Transparenz-Gebot“ Xi’s vor dem 22. Januar 2020 füllen chinesische Forscher und Experten die internationalen Wissenschafts-Portale und -Medien mit ihren aktuellen Erkenntnissen und Studien-Ergebnissen. Bei uns ist es ScienceFiles mit Sitz in GB, das als Privat-Blog solche Daten in die deutschsprachige Öffentlichkeit transportiert.
          Im heutigen COVID-19-Update finden Sie unten alle bisherigen Artikel dazu, einschl. auch der zum Veröffentlichungs-Termin aktuellen Studien-Ergebnisse.

          Link: https://sciencefiles.org/2020/03/22/werden-sie-corona-containment-scout-fur-die-bundesregierung-covid-19-update/

          1. @HPB

            Vielen Dank für den Link !

            Nur, soll ich jetzt lachen oder weinen ?

            BRD sucht Covid-19 Scouts – jetzt ? Wirklich ? Wie wäre das gewesen WENN man die Webasto-Leute und alles rundherum SO behandelt hätte ?

            WIE wird das ganze Gesundheitspersonal betreut ? Sind dort die möglichen Verbreitungswege ‚gesichert‘ ???!!!

            Ich sehe in den Science – Files nicht den geringsten Hinweis auf Informationen / Daten von der Qualität die nötig wären einen vernünftigen Überblick zu erhalten.

            Gibt es europäische Standards / Kriterien wann getestet wird und wann nicht ? Gibt es Standards zur Kategorisierung der positiv getesteten ? Dies beinhaltet. Ab wann, bis wann ist ein positiv Getester Übertrager ?:
            – Testen symptomfreier Menschen
            – Testen von Menschen mit Symptomen (als Erkältungs- / Grippe- Anzeichen)
            – Testen UND Kategorisierung von schwer Erkrankten inklusive Toten.

            Es genügte schon wenn Länder spezifisch solche Standards existierten und angewendet würden.

            Davon habe ich noch nichts gesehen oder gehört, nur dass da offensichtlich ein heilloses WirrWarr herrscht.

            Ist aber alles eigentlich nicht mehr so wichtig, denn für mich ist klar dass dieses Durcheinander gewollt ist.

            Denn was im Hintergrund abläuft ist eine Säuberungsaktion (Klopapier !), niemand fliegt mehr ! Alle sitzen fest, weltweit – beinahe – nur deshalb Druck auf Gebiete die gar keine Risikogebiete sind (wie zb. Afrika)

            1. @ HDan

              Es ist zum Weinen. Aber zumindest finden Sie bei ScienceFiles in jedem der aufgelisteten Links, der Forschungs-Ergebisse interpretiert, den Verweis auf die Originalquelle.
              Also auch muss man selber „scouten“.
              Eigentlich sollte das Robert-Koch-Institut für Deutschland der zentrale Archivar und Registrar des neuen Wissen sein.
              Aber ob man da qualitativ fündig wird?

              Link: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

              1. Das Robert-Koch-Institut ist eine SpeichelleckerInstitution wie sie widerlicher nicht sein kann. Es nimmt große Teile der Medizin mit seiner aus sich selbst extrahierten ÜberragenheitsPhilosophie als Geissel für die Interessen der jeweiligen Machteliten, gegen die Interessen des Volkes.
                Vergleichbar mit dem TÜV, oder noch schlimmer, der Stiftung Warentest.
                Ich würde alle Drei, ohne mit der Wimper zu zucken, selbst aus der allergrößten Entfernung zur wirklichen Kompetenz ausschließen.
                Sofort!
                Punkt!

        2. @HDan
          einen ersten Anhaltspunkt zum zeitlichen Verlauf der Coronaviruserkrankung gibt ein Artikel bei sciencefiles. vom 27.02.2020.

          https://sciencefiles.org/2020/02/27/sars-cov-2-viel-ansteckender-als-gedacht-und-besorgniserregende-entwicklung-in-japan/

          Auszug: Nach den Berechnungen der Autoren vergehen

          • zwischen 3.5 und 5.1 Tage zwischen Infektion und ersten Symptomen;
          • zwischen 4.6 und 6.6 Tage zwischen den ersten Symptomen und einer stationären Aufnahme ins Krankenhaus;
          • zwischen 8 und 17.3 Tage zwischen der Aufnahme und der Entlassung als geheilt bzw. zwischen 8.7 und 14.9 Tage zwischen der stationären Aufnahme und dem Tod des Patienten;
          • Zwischen Inkubation und Heilung bzw. Tod vergehen somit zwischen 16.1 und 29 Tage.

          Diese Zahlen sind nicht aus Deutschland sondern aus einer Studie vom 07.02.20 zu China. Zwischenzeitlich können neue Erkenntnisse hinzugekommen sein.

      2. Olly-E
        Meine Bekannten,welche in Krankenhäusern arbeiten,sagen genau das Gleiche.Keine Corona-Fälle!
        Dafür steht die Logistik kurz vor dem Zusammenbruch…keine Materialen mehr verfügbar.

        1. @Dinosaurier
          Danke für den Hinweis.
          Aktuell heute:

          Kein Coronapatient (bei den Maximalversorgern trudeln die ersten ein, was statistisch kaum vermeidbar ist).

          Aus der naheliegenden Großstadt die Meldung, daß es den ersten „positiven“ Toten gibt (weiblich 80 Jahre ohne Angabe von Begleiterkrankungen).
          Gefühlt klingt die Meldung wie ein: „Na endlich!“

          Wir machen Kurzschulungen für geeignetes Personal an Beatmungsgeräten (unnötig, da es gleich wieder vergessen wird ohne Vertiefung.)
          Gleichzeitig fehlt (schon seit Jahren) Personal dafür, die ITS bei mittelschweren Routineaufgaben peripher zu entlasten.

          Wissensvermittlung erfolgt zunehmend wir bei der „Sendung mit der Maus“. In „Leichter Sprache“ und mit niedlicher Grafik werden Inhalte vermittelt ala: Man sollte keinen Fußschutz tragen, da die Infektion nicht über die Füße übertragen wird.

          1. @Olly-E

            Vielen Dank für ihre Informationen, bitte, bitte tun Sie das weiter – das ist extrem wertvoll !

            Eine Frage: Haben Sie und generell das Spital-Personal spezifische Anweisungen bezüglich verhalten im privaten Haushalt. Wie ist das geregelt ? Gibt es da bereits ein ‚Scout‘-System ?

            Zweite Frage: Wäre dem Spital mit Freiwilligen Helfern aus dem Volk gedient ? Eventuell mit einem einfachen Auwahlverfahren ?
            Unter Ausschluss der Probleme die Verbreitungsmässig daraus erwachsen würden.

            1. @HDan
              Danke.
              1.) Nein.
              Es gibt keine personal-spezifischen Anweisungen über das Verhalten im Privaten.
              2.) Jein.
              Das Krankenhauspersonal soll aus Sicherheitsgründen abgeschottet von der Bevölkerung arbeiten können.
              Hier und da werden „Fieberzentren“ (außerhalb) eingerichtet. Ob die Personaldecke da reichen wird, ist allerdings recht ungewiss.

        1. Verzeihen sie mir für das Aufschalten dieser Quelle. Allerdings hatte ich bevor ich diese Seite anzeigte, auch andere Quellen gelesen die das selbe behaupteten. Hier die Statistiken des Italienischen Zivilschutzes, der das gleiche sagt. Ist auf Italienisch. Auch wenn es sich um Stichproben handelt, kann man davon ausgehen, das es auch im Gesamtbild die Realität wieder spiegelt.

          https://www.epicentro.iss.it/coronavirus/bollettino/Report-COVID-2019_17_marzo-v2.pdf

          „ Tabelle 1 zeigt die häufigsten bereits bestehenden chronischen Krankheiten (die vor der Infektion diagnostiziert wurden) bei verstorbenen Patienten. Diese Zahl wurde bei 355/2003 verstorbenen Patienten (17,7% der Gesamtstichprobe) ermittelt. Die durchschnittliche Anzahl der in dieser Population beobachteten Vorerkrankungen beträgt 2,7 (Median 2, Standardabweichung 1,6). Insgesamt hatten 3 Patienten (0,8% der Stichprobe) 0 Vorerkrankungen, 89 (25,1%) hatten 1 Vorerkrankung, 91 hatten 2 Vorerkrankungen (25,6%) und 172 (48,5%) hatten 3 oder mehr Vorerkrankungen.

          Ischämische Herzkrankheit, Anzahl Patienten 117, 33%
          Vorhofflimmern Schlaganfall 87, 24,5%
          Arterielle Hypertonie 34, 9,6%
          Diabetes mellitus 270, 76,1%
          Demenz 126, 35,5%
          COPD 24, 6,8%
          Aktiver Krebs in den letzten 5 Jahren 47, 13,2%
          Chronische Hepatopathie 72, 20,3%
          Chronisches Nierenversagen 11, 3,1%„

          Ist auf Seite drei zu finden, für die die Italienisch können. Übersetzt mit DeepL, generell sollte man diesen Übersetzer anwenden, da er sehr gute Ergebnisse liefert und Texte Sinngemäss sehr gut übersetzt. Google Übersetzer ist eine reine Katastrophe.

          1. Wir sind uns wohl einig, dass man „unserer“ Regierung (korrekt: dem regime) nicht trauen kann. Warum sollten wir der italienischen Regierung glauben, die doch bereits mehrfach bewiesen hat, dass sie willfährige eu (~ globalisten) Büttel sind und mit unlauteren Mitteln agieren?

            1. Warum sind die Zahlen in der Lombardei (u.a.) so hoch?

              Antwort gefunden hier:

              http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/03/warum-ist-die-sterberate-in-der.html

              Auszug:
              „Es wird gar nicht unterschieden, ob ein Patient wegen Corona gestorben ist oder an etwas anderem. Sie werden alle gezählt. Ist deshalb die Zahl der Toten die von den italienischen Behörden gemeldet werden so hoch?….
              Angelo Borrelli, Leiter der Zivilschutzbehörde Italien, hat bei einer Pressekonferenz gesagt und ich zitiere: „Ich möchte aber nochmal darauf hinweisen, dass wir alle Verstorbenen zählen, dass wir nicht unterscheiden zwischen Corona-Infizierten die gestorben sind und denen die wegen das Coronavirus gestorben sind“.

              mfG
              horus

            2. Verzeihen sie mir für die späte Antwort, wir wissen, das man keiner Regierung des Westblocks trauen kann. Nur ist es schon so, das wie ich es schon erwähnt habe, in verschiedenen Quellen einsah, die das gleiche behaupteten bezüglich Profile der Todesopfer durch das Coronavirus. Ausserdem kenne ich in meinem Wohnort in der Schweiz zwei Krankenschwestern/Pflegerinnen (eine davon ist meine ehemalige Klassenkameradin mit der ich gut befreundet bin und zufällig aus der Lombardei stammt) die schon zuhauf mit Coronapatienten zu tun haben, sie sagen mir ebenfalls das gleiche, sie haben auch Einblick in andere Spitäler, auch dort sagen sie seie es gleich bezüglich der Coronaopfer. Somit habe ich indirekten Einblick in die Situation durch Drittpersonen, nicht nur durch fremde Quellen.

          2. @ Amoahnos

            Danke für diese Daten.
            Ich warte schon die ganze Zeit auf das Beispiel (vom RKI), dass ein völlig gesunder Mensch in mittleren Jahren durch SARS-CoV-2 mitten aus dem Leben gerissen wurde. Wobei all die schönen Medikationen und hochqualifizierten Therapien der modernen Medizin im Kampf gegen das heimtückische Killervirus jämmerlich versagten.
            Gibt es dieses Beispiel irgendwo? Im Umkreis der unserer Leser oder Kommentatoren??

            1. „Wobei all die schönen Medikationen und hochqualifizierten Therapien der modernen Medizin im Kampf gegen das heimtückische Killervirus jämmerlich versagten.“

              Heute muss man aufpassen, dass nicht genau das zum Tode führt.
              Es ist ja nicht das erste mal in der Geschichte, dass einem die Ärzte aus Folgsamkeit, Gutgläubigkeit umbringen.

              Man sollte auch beachten: Ein Arzt muss nach Gesetz alles durchprobieren. Wenn er zuwenig Medikamente verabreicht, macht er sich strafbar, wenn man stirbt. Verabreicht er einem Patienten alles was er so hat und der Patient stirbt ab der Behandlung, ist alles gut für den Arzt und er hat ne reine Weste.

              Unsere gesamte Gesellschaft ist komplett durchseucht mit dem Finanzvirus, da ist das Corona Ding eine müde Nummer dagegen.

            2. Vor drei Tagen wurde nun gemeldet, dass mit Sepp Mangstl (54) aus Ostermünchen ein völlig Gesunder – Kapellmeister und Flügelhorn-Bläser – überraschend an COVID-19 gestorben sei.

              Link: https://www.merkur.de/bayern/coronavirus-bayern-tot-sepp-mangstl-musiker-rosenheim-maxlrainer-ostermuenchen-13609889.html

              Doch ich misstraue den Schlagzeilen. Mangstl reiste im März nach Spanien, infizierte sich dort, erkrankte nach der Rückkehr schwer, und die Mediziner vom Krankenhaus in Rosenheim wussten nicht, was intensiv-medizinisch zu tun ist!
              Bei jemandem mit starkem Immunsystem läuft das nicht so. Selbst wenn keine Vorerkrankungen bekannt sind, bedeutet das nicht, dass der Mann völlig fit war.
              Im Internet ist ein Foto zu sehen, wo er vom Senior-Chef der Flötzinger-Brauerei ein Ehrung für 35-jährige Treue entgegen nimmt. Man erkennt bei ihm auch einen leichten „Hang“ zu Adipositas. Was es damit auf sich hat, erklärte gestern ein Artikel von ScienceFiles zum Thema „COVID-19: Wer landet auf der Intensivstation? …“, in dem eine aktuelle britische Studie ausgewertet wird.

              Link: https://sciencefiles.org/2020/03/25/covid-19-wer-landet-auf-der-intensivstation-fettleibigkeit-als-risiko-erste-daten-aus-dem-vereinigten-konigreich/

              Außerdem müsste man erkunden, was sich der Verstorbene kürzlich noch an Impfungen antun ließ, die sein Immunsystem evtl. schwächten. Über all das schweigen sich die MSM aus.

              Und hier wird noch eine Studie besprochen – ausgehend vom Infektionsverlauf auf der „Diamond Princess“, die wochenlang unter Quarantäne stand, – aus der völlig neue Schlüsse auf die Letalität von COVID-19 gezogen werden müssen oder können. Bitte danach schauen.
              Link: https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/neue-studie-die-letalitaet-in-wuhan-ist-deutlich-niedriger-als-von-der-who-behauptet/

        2. die Zahlen wurden bereits durch das ISS (Gesundheitsinstitut Italiens direkt dem Gesundheitsministerium unterstellt – analog zum Robert Koch Institut) am 13.3.2020 in einer öffentlichen Pressekonferenz veröffentlicht:
          Aus dem Italienischen übersetzt:

          Rom, 13. März 19:12 – (Agenzia Nova) – Die Menschen, die in Italien am Coronavirus gestorben sind, die keine anderen Krankheiten hatten, konnten nur zwei sein. Nach den bisher vom Höheren Institut für Gesundheit untersuchten medizinischen Unterlagen, so der Präsident des Instituts, Silvio Brusaferro, während der Pressekonferenz, die heute im Zivilschutz in Rom stattfand. „Die positiv verstorbenen Patienten haben ein Durchschnittsalter von über 80 Jahren – 80,3, um genau zu sein – und sind im Grunde überwiegend männlich“, sagte Brusaferro. „Der Frauenanteil beträgt 25,8%. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen ist deutlich höher als die anderen positiven Werte. Die Altersgruppen über 70 Jahre, mit einer Spitze zwischen 80 und 89 Jahren. Die meisten dieser Menschen sind Träger chronischer Krankheiten. Nur bei zwei Personen wurde bisher keine Pathologie festgestellt“, aber selbst in diesen beiden Fällen ist die Untersuchung der Aufzeichnungen nicht abgeschlossen, so dass sich andere Todesursachen als Covid-19 ergeben können. Der Präsident der Ausgabe hat angegeben, dass bisher „etwas mehr als hundert medizinische Unterlagen“ aus Krankenhäusern in ganz Italien eingegangen sind.

          Dies sind die ersten detaillierten Daten, die der Zivilschutz bisher über die Todesursachen von Coronavirus-Patienten zur Verfügung gestellt hat. Derzeit sind die Behörden nämlich nicht in der Lage, diejenigen, die an dem Virus gestorben sind, von denen zu unterscheiden, die stattdessen täglich der öffentlichen Meinung mitgeteilt werden, die aber meist Träger anderer schwerer Krankheiten waren und daher nicht an Covid-19 gestorben sind. Auf eine Frage der „Agenzia Nova“ hin konnte Brusaferro die genaue Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus nicht angeben. Der Professor stellte jedoch klar, dass nach den analysierten Daten die grosse Mehrheit der Opfer „schwerwiegende Pathologien aufwies und in einigen Fällen der Beginn einer Infektion der Atemwege leichter zum Tod führen kann“. Um diesen Punkt zu klären und echte Daten zu liefern, „werden wir bei der Beschaffung der Aufzeichnungen detailliertere Angaben machen. Die am meisten gefährdeten Bevölkerungsgruppen sind jedoch die zerbrechlichen, die Träger von mehr Pathologien sind“. (Rin) © Agenzia Nova – Reservierte Wiedergabe

          Quellen:agenzianova.com/a/5e6bcf1da7fbe3.23491954/2851060/2020-03-13/coronavirus-iss-in-italia-i-decessi-accertati-finora-per-causa-del-covid-19-sono-solo-due

          https://www.epicentro.iss.it/coronavirus/bollettino/Report-COVID-2019_13_marzo.pdf

    2. @franz xaver pichler

      -ich ersuche um die Statistiken, in denen nun auch die Jüngeren AM Coronavirus ( und nicht MIT) wie „die Fliegen sterben“.

      Wir hatten unlängst im Bezirk eine „Coronatote“. An das Alter erinnere ich mich nicht, nur an „nach 5 Jahre aktiven Krebs“.

      Da sowohl die Italiener als auch das RKI bestätigten, dass jeder mit positiven Test (auch wenn dessen Unsicherheit 50% beträgt) als Coronatoter gezählt wird.

      Bin schon gespannt, ab wann in unseren Landen erstmals die Zahl der Krebs- und Herzkreislauftoten drastisch sinken wird (oder erfolgen dann- je nach Zweck Doppelzählungen?)

      mfg
      vom Bergvolk

      1. Nachtrag:
        Als Mann der Zahlen (nicht Mathematik sondern Planung) würde mich die Größenordnung für „Wie Fliegen“ interessieren. da mag es ja Bandbreiten nach Betrachter geben,

        Ist das mehr oder weniger als die durchschnittlich 30 tödlichen Haushaltsunfälle/Tag in Deutschland?

        Sterben die Hausfrauen „wie Fliegen“?

        mfg
        vom Bergvolk

        1. Der ganze Bereich der Statistik ist ein glatter …

          Unter uns: Ich kann mir gut vorstellen, dass eben das „Nur sehr Alte und nur (mehr oder weniger tödlich) Vorerkrankte sterben!“ ein Diktum der 0,1% ist.

          Ich bin beileibe kein Arzt aber sogar ich weiss, dass Viren nicht denken – und schon gar nicht politisch. Und genau das ist das Diktum. Es ist politischer Natur. Und es ist statistisch ungeheuer nützlich, weil es ermöglicht, die realen Zahlen hin und her zu verschieben und am Ende – erhoffterweise jedenfalls – zu sagen: Es sind nur Leute umgekommen, die sowieso, auch ohne Covid19, umgekommen wären und zwar bald. Durch das Virus selbst ist quasi niemand umgekommen.

          Ich würde mich als ami „general“, dem ein Bio-Waffen Projekt um die Ohren geflogen ist, auch fragen, wie ich das möglichst wenig negativ darstellen kann. Die Antwort käme nahezu sicher von oben, aus der politischen Ebene, von einem der vielen Experten für „wir waren’s nicht“ und „Im Grunde ist doch kaum etwas passiert“.

          Und eine bessere Antwort als, ich zitiere mal von eben „Es sind nur Leute umgekommen, die sowieso, auch ohne Covid19, umgekommen wären und zwar bald. Durch das Virus selbst ist quasi niemand umgekommen.“ könnte es doch kaum geben.

          Übrigens, das nur am Rande, warte ich schon darauf, dass jemand uns erklärt, man müsse sowas *über die Jahre* betrachten … und die Opferzahlen bis zum Ende der spanischen Grippe über die Jahre verteilt. Ergebnis: In den meisten Ländern hat Covid19 nicht einmal 10 Opfer pro Jahr gefordert, sprich Covid19 ist viel, viel, viel weniger gefährlich als z.B. Haushalts-Unfälle.
          Warum sie trotzdem ganze Länder innen und aussen abgeriegelt haben? Na, aus Fürsorge um unser Wohl natürlich.

          Nebenbei noch schnell: Nun ist auch klar, warum es vor einer Weile etliche hoch aufgehängte medien-Märchen gab von wegen böse chinesische Forscher in werte-westlichen Laboren beim klauen ertappt … Plan B. „Wir waren’s nicht. Die da, die anderen waren es!“

          1. @Russophilus.
            zur Entstehung von Statistiken teile ich Ihre Ansicht.

            Zu „wie Fliegen“ müssen Sie nachvollziehen, wie sehr mir eine Vorstellung aus der Entwicklung der erlebten Jahrzehnte fehlt:
            Als Jugendlicher in den Ferien auf dem Bauernhof meines Onkels hingen über den Tisch Fliegenfänger und nach dem Essen haben wir Zielschiessen mit REX- Gummis auf die an den Wänden sitzenden geübt.

            Heute lasse ich die eine oder andere Stubenfliege, die sich in die Küche verirrt, gnädig in die Freiheit
            ( detto Maikäfer: Als Kind habe ich beim Holen der frisch gemolkenen Milch beim Nachbarn ein Sackerl Maikäfer für dessen Hühner mitgenommen. Heute habe ich nur ungefähre Vorstellungen, wann ich die letzten gesehen habe. Wird wohl bei einer Bundesheerübung vor langer, langer Zeit- in der Oststeiermark gewesen sein).

            Detto: wir sind immer schon in der lebenden Umwelt voller Mikroorganismen. Auch da sah ich Ihr Verständnis für meine Sicht, die sich fast immer schon für eine beste „Rüstung“ zur Bewegung in dieser kümmerte (ich lernte schon als Student, dass man mit Wurstsemmeln und Fischkonserven anfällig wird). Ich habe gelernt, sehe aber mit Graußen, um was die Arbeiter die Lehrlinge zum Jausen holen schicken und was Hauptinhalt der Supermärkte ist.

            ich verfolge schon länger die Todesmeldungen der Gemeinde und die bestätigen meine Einschätzungen, dass die steigende Lebenserwartung ein Computermodell ist wie die Durchschnittstemperatur in 100 Jahren.
            Die Alten, die in kargen Zeiten mit natürlichem Umfeld aufgewachsen sind, werden wirklich alt (deutlich jenseits der 90). Unter 60/70 steigen die Zahlen. (Hat der dt. „Sozial“- Blogger Flegelkamp damals an IST-Zahlen recherchiert)

            Detto, weiß ich, dass gerade über 60 auf keinem Fall mehr als 3 Medikamente verschrieben werden sollen, weil die Wechselwirkungen nicht kalkulierbar sind.

            Der Durchschnitt in Deutschland liegt, so mich die Erinnerung nicht trügt, bei um die 10. Da hat der Körper schon fürs Überleben zu kämpfen, die auszuhalten (eine zeit lang wenigsten).
            Ich würde DAS als „VORSCHÄDIGUNGEN“ bezeichnen.

            Dann sollte jeder die Schädlichkeit der Angst für das Immunsystem kennen. Was da läuft ist eine weitere „Vorschädigung“.

            Ich will Sie nicht weiter mit Aufzählungen aufhalten und nehme an, Sie Verstehen, worum es mir geht.

            Vielleicht kann ich als Nichtchrist @Russophilus zu deuten versuchen, in dem ich sage, die Schöpfung hat uns schon so ausgelegt, dass wir auch mit der „Mikroumwelt“ leben können.
            Bei permanenten Verstößen dagegen, nun ja gibt’s entsprechende Folgen

            mfg
            vom Bergvolk

            1. Haha, das mit dem Fliegen-Schießen kenne ich gut, lustigerweise war es auch bei mir (ein Bruder) eines Onkels, auf dessen Bauernhof ich so sehr gerne ein paar Tage verbrachte. Auch da gab es allerlei Fliegenstreifen (die kleinen Röllchen zum Ausziehen) und natürlich allerlei Getier (das ich sehr mochte, aber manchmal schlecht behandelte).
              Was Ihren letzten Absatz angeht, so haben wir da eine ähnliche Sicht und solange man „Schöpfung“ sagt grinse ich zufrieden. Ich sagte es ja schon oft: Ich bin kein Missionar und an wen jemand glaubt, ist alleine seine Sache. Nur gegen den „Vor 13 – 14 Mrd. Jahren gab es den big bang und alles ist nichts weiter als Zufall“ Schwachsinn bin ich allergisch.
              Kurz zur Mikro-Umwelt: Meine Tochter hat mal einen Regenwurm gegessen und ich habe ihre Mutter beruhigt und ihr erklärt, dass das Kind nicht davon sterben wird und garantiert nicht zum Arzt muss. *g

              Das mit dem Umgang mit den Alten (einfach noch ein paar Medikamente rein stopfen) halte ich persönlich für einen Beleg dafür, dass diese Gesellschaft *nicht* zivilisiert und kultiviert ist, sondern weitgehend an mammon orientiert tickt. Die Alten bringen nicht mehr viel und also muss man mit denen tun, was man auch mit Kühen, die kaum noch Milch geben oder mit alten Maschinen macht: Möglichst billig am Laufen halten.
              Was wir allerdings sind, ist ein *sehr dumme* Gesellschaft, die so verblödet und abgerichtet ist, dass sie nicht einmal weiss, wie kostbar Alte sind wegen ihrer langen und vielen Erfahrung. Das ist in Russland in weiten Gebieten wesentlich anders – und ein wichtiger Faktor zu deren Gunsten.

  4. Vielen Dank für sehr guten Artikel und für Ihre unendliche Mühe. Aber bitte denken Sie auch an Ihre Familie und Ihre persönliche Gesundheit.
    Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.

  5. Mit der Einschätzung der Gefährlichkeit des Virus stehe ich zwar komplett Ihnen gegenüber (halte es für einen schlechten Witz…wie auch forschende Ärzte/Biologen-Freunde von mir), aber die Konsequenzen werden unser aller Leben trotzdem drastisch verändern, was auch gut so ist. All die kranken Entwicklungen des sogenannten (Un-) Wertewesten werden wieder gerade gerückt, der Wahnsinn, der immer weiter auf die Spitze getrieben wurde, läßt nach. Auch die Beschäftigung mit dem Tod, und damit meine ich auch die Aufschiebung dieses mit Unmengen von Geld und Medikamenten, wird es zukünftig erfreulicher Weise nicht mehr geben. Die Natur schlägt immer wieder zurück, Gottseidank. Bleiben Sie gesund, vor allem kopfmäßig/psychisch, denn hier werden die meisten Opfer gefordert, aber da mache ich mir bei Ihnen auch keine grösseren Sorgen 😉

  6. Ich habe mir mal Gedanken über die Leute gemacht, die durch die Krise finanziell betroffen sind; z.B. die Einzelhändler. Was ist denn das Problem? Die Geldmenge ist konstant, aber der Fluss ist ins Stocken geraten. So ähnlich, als würde man einen Arm oder die Hand abbinden.

    Was also ist die Lösung? Man muss um jeden Preis die Grundversorgung aufrecht erhalten. Dazu verteilt man natürlich das Geld von denjenigen, die am meisten haben, um. Es ist offensichtlich, daß die Bedürfnisse der Leute nicht weniger werden, wenn also z.B. der Bäcker zumachen muss, dann kaufen die Leute ihr Brot halt beim Aldi. Was der eine an Umsatz weniger macht, machen andere entsprechend mehr.

    Eine praktikable und gerechte Lösung der Umverteilung wäre für mich folgende: während der Quarantäne erhält jeder Einzelhändler, der zumachen muss, vom Staat die fixen Kosten plus 1.500 Euro Grundsicherung. Finanziert werden die Ausgaben aus zwei Quellen: 1) alle Firmen müssen einen Teil der während der Quarantäne zusätzlich erzielten Gewinne an den Staat abtreten.

    2) Außerdem werden alle Leistungen des Staates für Pensionen und Diäten für die Dauer der Quarantäne auf Miete + 1.500 Euro begrenzt. Wenn also der Oberstudiendirektor in Rente für die Miete 1.000 Euro zahlt, dann erhält er für die Dauer der Quarantäne nur noch 2.500 Euro.

    Ich hasse es wie verrückt, wenn der Staat in Notsituationen immer nur das Geld der Ärmsten untereinander umverteilt, während Pensionen/Diäten, die das zigfache dessen darstellen, immer also sakrosankt angesehen werden.

    Wer bei diesen Maßnahmen jammert, ist mMn ein asoziales Arschloch. Wem es schon zuviel ist, aus Solidarität sich mal 2 Monate einzuschränken und von 1.500 Euro zu leben (3 x so viel, wie die Bonzen den Hartzern zugestehen!), der hat sich entlarvt. Es soll ja auch nicht für immer sein, sondern eben nur für die Dauer der Quarantäne. Da kann man sowieso nicht mehr soviel Geld ausgeben, also wo ist das Problem?

    Just my 2 Cents.

    1. @killerbee

      Nicht das Geld ist das Problem sondern das Verhältnis von Produkten zur Nachfrage (das verfügbares Geld beinhaltet), verändert sich das dramatisch, dann wird sich der Preis dramatisch verändern.

      Weltweit nimmt die Produktion von Gütern jetzt drastisch ab, vorallem von solchen Produktionszweigen welche durch die Massnahmen eingeschränkt oder stillgelegt sind.
      Wenn das verfügbare Einkommen für Konsum und die Nachfrage in diese Bereiche nicht im gleichen Masse abnimmt, wir dies beinahe augenblicklich zu höheren Preisen führen.
      Das kann man abfedern wenn man kontrolliert die Preisveränderung manipuliert, solange bis wieder ein gewünschtes Gleichgewicht sich einstellt. Die Instrumente dazu sind ziemlich kompliziert und benötigen zeitgenau (in möglichst hoher Scanning Auflösung) grosse Mengen an Inputdaten, die es höchst wahrscheinlich in sog. liberalen Staaten gar nicht gibt. Es wird zwar alles abgehört etc. aber es gibt logischerweise keine vernünftigen Instrumente eine ganze Wirtschaft zu überwachen und zu steuern.
      Es wird also zu erheblichen Verwerfungen kommen die eine gewisse Zeit anhalten werden, ganz von der Qualität der eingeleiteten Massnahmen abhängend.

      1. @ HDan

        Auch Schlauköpfe wie Analitik wundern sich, warum die immer wieder prophezeite Inflation oder gar Hyper-Inflation bei den Konsumgütern der breiten Masse so nicht eintrat. Bei Immobilien, Wertpapieren und hochwertigen Mobilien aller Art (einschl. edler Metalle, Steine, Geschmeide, Kunstwerke etc.) hingegen schon.
        Man darf sich nicht nur die Waren- und Geldmengen hernehmen, sondern deren „Sortimente“ und dazu die Zirkulations-Geschwindigkeiten der „Sorten“.
        Die hochwertigen Mobilien gehen „auf Lager“ als Wertspeicher, sind also der schnellen Zirkulation entzogen und fungieren als Schatz.
        Im Moment gibt es zwar noch Hamsterkäufe für Waren des tägliches Bedarfs, aber der Vertrieb von PKW und teurer Haushalt-Technik an untere Konsumenten-Schichten dürfte vorerst rückläufig werden. Das heißt, dass die Warenzirkulation ins Stocken kommt. Und das Gleiche geschieht bei der Geldzirkulation. Weniger Umsätze bei den Herstellern und Händlern. Jeder wird mit Argus-Augen die Zahlungs-Ein- und Ausgänge überwachen und versuchen, so viel Liquidität wie möglich festzuhalten. Sicher ist sicher!!
        Und die „einfachen Leute“? Die heben vorsichtshalber so viel ab, wie sie für Not-Einkäufe demnächst brauchen könnten, stecken es in die Geldkassette oder unters Kopfkissen. Es könnte ja Bank-Feiertage geben.

        Und in den usppa? Da haben die Wohlhabenderen ihre Sach- und Geldwerte in Barschaft verwandelt. Über einhundert Milliarden US-Dollar. Die warten jetzt auf günstige „Schnäppchen“. Aber Warten bedeutet „keine Teilnahme an der Geld-Zirkulation“
        Weil allerorten der Geldkreislauf stockt, wollen die Staaten und Notenbanken nun soviel wie möglich Geld in die Zirkulation schleusen.
        Gefahr entsteht erst, wenn die Zirkulations-Geschwindigkeiten zunehmen und auseinander driften, z. B. beim Geld davon läuft.

        1. @HPB

          Sehr folgerichtig geschildert ! Ab einem bestimmten Zeitpunkt MUSS man faktisch auf Coupons umstellen (Rationierung, inkl. massive Restriktionen im Geldverkehr) um solche Verschiebungen ‚einzufrieren‘.

          Solange die Gesamtkapazitäten nicht verschrottet sind, kann das System in relativ kurzer Zeit (1/4 Jahr) wieder auf volle Touren gebracht werden, wenn man dosiert die Geldzirkulation beim Wiederanfahren reguliert, inklusive und vor allem Geld Zu- und Abfluss in die Währung (etwas was ein Herr Soros gar nicht gerne hört, ausser er wurde VORGÄNGIG informiert, DANN natürlich schon ,,,) !!

  7. Daß die Kubaner da nicht schlecht dastehen kommt für mich nicht überraschend. Im Jahr 2008 wurde eine Studie zur Prohpylaxe bei Leptospirose veröffentlicht, die recht beeindruckende Ergebnisse geliefert hat.

    https://www.ulm-homoeopathie.de/leptospirose-prophylaxe-kuba/

    Zum Wunder von Afrika:

    In Afrika gibt es einfach keine über 80 jährigen mit mehrfachen Vorerkrankungen wie Diabetes … , so wie in Italien.

    https://deutsch.rt.com/europa/99616-wer-stirbt-in-italien-und-warum-eine-analyse-des-italienische-gesundheitsinstituts/

      1. @Mike

        Nein, vorallem daran dass Afrika fast keinen Winter kennt, Corona-Viren gehören zu den Grippe-Viren. Ausserdem wenn man nicht testet und die Zahlen pro Fläche sehr gering ist, fallen die zusätzlichen Lungenentzündungen gar nicht auf. Am ehesten werden die grossen Städte zuerst Alarm schlagen.

        In Südafrika kommt der Winter erst, im Norden ist der Frühling schon weit fortgeschritten.

  8. „Ein weiterer Schlüssel ist die Frage nach Kompetenz und nicht Autorität…“

    Im Prinzip geht es doch um Glaubwürdigkeit, was schon immer eine entscheidend wichtige Frage war. Dazu sage ich: „An ihren Taten sollt ihr sie messen, nicht an ihren Worten!“ Aber das stimmt nicht ganz bzw. ist unvollständig. Es geht darum festzustellen, ob das was sie tun auch ihren Worten entspricht und umgekehrt.

    Wenn man herauszufinden will, ob jemand glaubwürdig ist, muss man über einen längeren Zeitraum beobachten, was dieser Mensch tut und was er sagt, und ob es Differenzen zwischen Tun und Reden gibt und ob er das Richtige tut. In dem Zusammenhang möchte ich gern Dr. Köhnlein als Beispiel nehmen.

    Ich beobachte seit den 90er Jahren was dieser Mann tut und auch was er sagt. Das sind inzwischen 30 Jahre. Ich habe in dieser Zeit niemals erlebt, dass Köhnlein in irgend einer Weise unaufrichtig oder feige gewesen wäre. Das hat mich über die Jahre zu dem Schluss kommen lassen, dass Köhnlein ein aufrichtiger ehrlicher Charakter ist, dem ich sogar mein Leben und das meiner Angehörigen anvertrauen würde.

    Wer seine Quellen ebenso sorgfältig prüft, wie ich das im Fall Köhnlein getan habe, sollte auf der sicheren Seite sein, obwohl, eine absolute Garantie gibt es nie.

    Was Sie zur Anzahl der Covid-Opfern schreiben kann ich nicht teilen, zumal es lt. euromomo.eu nicht mal eine erhöhte Todesrate in der EU gibt, sondern eine eher niedrige. Solange dieser Widerspruch nicht glaubwürdig aufgeklärt ist, gibt es für mich nicht einen einzigen Covid-Todesfall in der EU, womit ich die gemeldeten Außereuropäischen auch mit Zweifel sehe.

    Das Verhalten der „betroffenen“ nicht Nato-Länder hatte mich Anfangs auch nachdenklich gemacht.

    Deshalb möchte ich noch einmal auf eine, von mir hier bereits angesprochene Bemerkung von Analitik zurückkommen, die ich (vielleicht etwas übereilt) abwertend kommentiert hatte, die aber das Verhalten Russlands und Chinas möglicherweise erklären könnte. Analitik hatte hier…

    http://analitik.de/2020/03/12/gruene-revolution-vs-koenigsgrippe/

    …die sogenannte „Klimakrise“ als Projekt der Globalisten bezeichnet und die „Coronakrise“ als patriotische Gegenbewegung eingeschätzt. Meiner bisherigen Einschätzung nach steht dem entgegen, dass die Systemmedien sowohl die „Klimakrise“ als auch die „Coronakrise“ transportieren, was aus meiner Sicht unlogisch wäre.

    Bedenk man aber, wie die Coronakrise aufgezogen ist, ist durchaus vorstellbar, dass die Herren der Systemmedien gar nicht begreifen, was da eigentlich läuft oder einfach alles mitnehmen, was Profit bringt.

    Gestern hat Analitik nachgelegt, und diese Meldung veröffentlicht…

    http://analitik.de/2020/03/21/russisches-militaer-fuer-die-eu/

    Hier weist er darauf hin, dass die italienische Regierung Russland in der Coronakrise um Hilfe gebeten und Putin diese Hilfe zugesagt hat, was bedeutet, dass demnächst russisches Militär, das diese Hilfe leisten wird, in Italien, also mitten in der EU, landen wird…

    http://kremlin.ru/events/president/news/63048

    Analitik beendet sein Statement mit dem Satz: „Das ist eine sehr interessante Wendung… Für Wendungen solcher Art ist die ganze Panik entfacht worden.“

    Ich weiß nicht ob Analitik mit seiner Einschätzung, vor allem bezogen auf die Bedeutung einer Landung russischer Militärs in Italien, recht hat. Wenn aber doch, würde das die massive Berichterstattung der Nicht-Nato-Staaten, insbesondere auch aus China, erklären.

    1. 1) Nochmal: Diskutieren Sie Analitiks Äusserungen (und Kommentare von dort) *dort*.
      2) Ich, ich, mich, meiner Meinung nach … hmmm …
      3) Die Frage war weder die nach Glaubwürdigkeit, noch die nach Charakter oder menschlicher Qualität. Ein guter Forscher ist ein guter Forscher – völlig egal, ob er ein Arschloch oder eine gute Seele ist.
      4) Das mit Italien ist kein bisschen überraschend. Es gab – auch in den letzten Jahren – immer mal wieder Kooperation und Rückdeckung zwischen IT-RF.
      5) Militär und Militär kann zweierlei sein. Im Falle der Verbringung von Hilfsmitteln ist Militär dann eben nicht Militär sondern das Militär ist lediglich Dienstleister für z.B. das Aussenministerium. Im übrigen sind auch Iljuschin Transporter üblicherweise nicht mit Waffen-Systemen versehen.

      1. Sehr geehrter Russophilus,

        Ihre These, dass (auch) ein Bio-Kampfstoff im Spiel sein könnte, könnte durch die russische Hilfe für Italien gestützt werden:

        Ein Artikel der die Verlautbarung der russischen Regierung erläutert, schreibt dass Militärvirologen und Epidemiologen nach Italien entsendet werden.

        „(…) An Bord des Transporters befindet sich eine fortgeschrittene Gruppe von Spezialisten: Militärvirologen, Epidemiologen und Mediziner. Sie sind mit Diagnosesystemen und Desinfektionsgeräten ausgestattet.“ [1]

        Was mit noch auffällt: Während Russland also offenbar Italien mit Militävirologen und Schutzausrüstung hilft, hat die Deutsche Regierung kurz zuvor China und Iran dreimal mit Schutzausrüstung geholfen (am 01.02, 18.02 und 02.03) – und dann direkt danach (am 04.03) den Export wegen Knappheit der Schutzausrüstung im eigenen Lande verboten. [2-4]

        (Aber vielleicht *musste* die deutsche Regierung ja auch helfen?)

        Viele Grüße!

        [1] russisch, übersetzt mit Deepl: https://www.vesti.ru/doc.html?id=3250118
        [2] https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/maas-hilfsgueter-coronavirus/2307756
        [3] https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/unterstuetzung-iran-corona/2312966
        [4] https://www.stern.de/news/corona-krisenstab–export-von-atemmasken-ins-ausland-verboten-9169260.html

  9. Russophilus,
    Licht ins dunkle bringen, die Spreu vom Weizen trennen, uns unsere (verzeihlichen) Fehler aufzeigen, wenn wir auf´s falsche Pferd setzen.
    Wer könnte das besser als Sie mit Ihrem scharfen analytischem Verstand?
    Bravo, wieder! einmal ein aufschlussreicher, erhellender, viele Facetten einbeziehender´´ Beitrag´´ (das Wort ist viel zu klein dafür) Ihrerseits.
    Und das,lieber Russophilus, ermöglicht uns allen im Dorf einen entspannten Sonntag, den ich Ihnen und Ihrer Familie genau so auch wünsche, alles erdenklich Gute!
    kid

    1. „Dabei ist es hilfreich, sich vorzustellen, man sei ein kühl rational denkender Ausserirdischer – also *nicht selbst* Betroffener -, der hier landet und mit etwas konfrontiert wird, z.B. eben mit dem Phänomen „Covid 19“.“

      Dieses Bild gefällt mir besonders gut.

      1. @Sucher

        „Dabei ist es hilfreich, sich vorzustellen, man sei ein kühl rational denkender Ausserirdischer – also *nicht selbst* Betroffener -, der hier landet und mit etwas konfrontiert wird, z.B. eben mit dem Phänomen „Covid 19“.“

        Das Problem ist nur dass Angst, und ich meine da nicht die einfache Angst, sondern etwas das aus den tieferen Schichten des Unterbewussten aufsteigt, wie ein schwarzer Quader den Zugang zu rationalem Denken verstellt, ich habe das an mir sehr schön beobachten können. Ich hatte grosse Schwierigkeiten mich zu konzentrieren – es war beinahe unmöglich an einem Programm weiterzuarbeiten etc.
        Das erklärt auch warum es extrem schwierig ist für ein Schlafschaf aufzuwachen, denn die Fähigkeit zu diesem rationalen Abstand ist nicht mehr möglich, die Emotion (es ist eher wie eine tieffrequente Grundwelle, nicht wie Freude, Angst etc. sondern tiefer liegend, der Begleitton der wild oszilliert und (scheinbar) nicht unter Kontrolle zu bringen ist.), überflutet alles, die Leute können dann die aller einfachsten Zusammenhänge nicht mehr wahrnehmen, alles wird sofort anhand der Emotionalität bewertet. Konfrontiert man diese Leute unter Zwang mit den Fakten Lage über Lage, drehen sie durch, brechen zusammen und häufig extrem aggresiv.
        Es zeigt sich hier die Maturität einer Persönlichkeit (wohlgemerkt jede Persönlichkeit hat ihre Limite) mit erschreckender Deutlichkeit. Daraus zu lernen ist sehr, sehr schwierig, denn man muss in dieses Schwarze eintauchen und es werden dann meist sehr unschöne Sachverhalte sichtbar, die man verdrängt hat).
        Deshalb ist Gott so wichtig, er kann ein Anker sein in der Brandung dieses Tumults.

  10. Lieber Herr Russophilus,

    danke für Ihre sachlichen Betrachtungen zum Virus in Zeiten von Desinformation und Hysterie!

    Informationen aus erster Hand: In meinem Bekanntenkreis sind aktuell zwei Menschen laut Tests an dem Virus erkrankt. Sie haben nichts miteinander zu tun, sind beide um die 50 Jahre alt und berichten von leichten Fieberschüben in den Anfangstagen und den üblichen Symptomen wie Halsschmerzen und leichtem Husten in den Folgetagen. Beide sind nach drei bzw. vier Tagen Bettruhe auf dem Weg der Besserung.

    Ich erlaube mir, einen Netzverweis hier weiterzugeben zu einem Interview mit Dr. Andres Bircher, dem Enkel des Arztes, der das Bircher-Muesli „erfunden“ hat und 1918 viele Soldaten von der Spanischen Grippe geheilt hat. Dr. Bircher spricht von einer „Grippe mit schönem Namen“, empfiehlt zur Vorbeugung Vitamin D3 in Dosen bis zu 8000 Einheiten und den Erkrankten, sofern sie nicht an Herzproblemen leiden, ansteigende Wärmebäder mit anschließender Bettruhe, um die Viren abzutöten. Interessant, was der weise alte Arzt aus der Schweiz zu sagen hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=3w7aONfIsQA

    Seit dem Ausbruch des Virus in Bergamo mit zahlreichen Todesfällen frage ich mich, warum dies dort so
    massiv stattgefunden hat. Vielleicht birgt die Tatsache, dass dort im Januar Meningitis ausgebrochen ist (fünf Fälle, zwei davon tödlich) und eine anschließende Massenimpfung von 34.000 (!) Menschen, einen Zusammenhang mit den schweren Verläufen? Wenn man die Datenkrage befragt und „Bergamo“ sowie „Meningite“ eingibt, findet man zahlreiche Berichte.

    Durch Impfungen kann das Guillain-Barre´-Syndrom verursacht werden, welches dazu führt, dass Atemlähmungen hervorgerufen werden. Dies kann alles nur Spekulation sein, jedoch wurde dieses Syndrom bereits bei Impfungen gegen die Schweinegrippe beobachtet und die Impfung darauf hin abgebrochen:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/50858/Guillain-Barre-Syndrom-nach-Impfung-gegen-Schweinegrippe

    Bleiben Sie und alle Dorfbewohner gesund!

    1. Ulli aus A.

      Spitäler sind schlechte Orte um Infektionen auszuheilen, gerade bei Grippe. Da herrscht meist Durchzug – künstliche Belüftung ist extrem schlecht – und die Patienten liegen viel zu kühl – Baumwolle als einzige Bedeckung ist schlecht, Leinen, darüber Naturwolle Schichten sind bei Älteren Menschen unabdingbar, inklusive grosse Mengen heiss/warmem Tees -. Natürlich gilt das alles vor der Ausbildung einer vollen Lungenentzündung.

      Es gibt bei uns im Wertewesten absolut null Prophylaxe die Leute sind sich selbst überlassen – aber eben was will man in einem System das von Kannibalen (-> Pizza-Gate) regiert wird, anderes erwarten ?

  11. @Russophilus,

    exzellenter Artikel und darüber hinaus sehr strukturiert, vielen lieben Dank!

    So – und jetzt ziehe ich mir noch die Kommentatoren rein, gebt Euch Mühe 🙂

  12. Physisches Gold ist momentan kaum oder gar nicht sofort lieferbar
    habe gerade versucht online zu bestellen aber da geht nichts mehr
    Beispiel:
    (link gelöscht)
    „Filiale Schwaig: Ist leider geschlossen und leerverkauft
    Filiale Nürnberg: Ist leider geschlossen und leerverkauft
    OnlineShop: Ist leider geschlossen und leerverkauft – mit der nächsten Lieferung der Landesbank sind wir aber wieder für Sie da
    Telefon: Derzeit ist das Telefon leider nicht besetzt
    eMails: Ihre eMailanfrage beantworten wir gerne so schnell wie möglich
    Gesundheit: Wir sind alle gesund und hoffen schnellstmöglich wieder für Sie da zu sein“

    Auch bei uns in Polen kein Gold bei den Haendlern oder geschlossen, sieht alles eher duester aus
    fehlt jetzt noch das alle Notare zu machen dann kann man auch keine Immobilien mehr Kaufen um sein Geld in Sicherheit zu bringen

    ———————————
    Link gelöscht. Es wurde bereits genug Werbung für die hier verbreitet – Russophilus

  13. guter artikel, gute argumentation

    meine beobachtungen in der „gesellschaft“ drumherum ist, daß die schafe blind kopfscheu und einfältig sind, und sich nicht einmal die mühe machen, über die eigene suppenschüssel hinweg zu blicken.
    jeder blickt nur auf das, was ihn persönlich betrifft und belastet, und nach ihm die sintflut.
    beispiel: ich habe beim bäcker gesessen, dem ich mal für den aufbau seines ladens werkzeug und material kostenfrei geliehen habe, was ich auch noch unvollständig zurück erhalten habe. als es um eine politische diskussion ging, und ich ihm die rolle amerikas in der welt nachegebracht habe, bzw es versucht habe, kam von ihm das argument, das sind die garanten für unseren frieden in der welt, worauf ich fast n lachanfall bekommen hab und ihm erzählte wie es sich verhält.
    angefangen deren rolle im 2 wk korea vietnam granada afghanistan irak etc., von deren lügen um solches durchzuführen wollte ich auch nicht schweigen, und wie ich das mit diesem virus sehe.
    das ende vom lied, er schmiß mich aus seinem laden.
    das war wieder der punkt, wo ich im geiste ausrief herr laß hirn regnen. kein wunder das unsere obrigkeiten so leichtes spiel haben, das spiegelte den zustand unserer gesellschaft und den durchschnittlichen iq sehr genau wieder.

    1. @potzblitz

      Ja solche Gespräche werden unter Umständen schon bald, sehr, sehr gefährlich sein….
      Das Volk steht wie ein Mann hinter der Regierung, wir werden es erleben, denke ich mal. Die Töne aus der Notstandsverwaltung klingen von Tag zu Tag selbstsicherer, man möchte so schnell als möglich die Daumenschrauben anziehen, wohl wissend was das in den Schlafschafen bewirkt – die Wandlung zu scharfen Orks in ungeahnter Zahl nämlich, vorallem wenn die Anzahl der Würste auch noch begrenzt wird !

  14. Hallo,

    hier ein aktuelles Interview mit Ernst Wolff, der die Coronamassnahmen mit dem Zusammenbruch der Wirtschaft zusammenbringt. Es sind sehr interessante knapp 40 Minuten. Wolff zählt die letzten Wirtschaftsereignisse auf, die darauf hindeuten, dass der Fall des Wirtschaftssystem jetzt abläuft. Die Ausgangssperren und vermuteten Bankholidays und weitere Restriktionen sind nur dafür da, dass man die Leute für eine Währungsreform inkl. Enteignung unter Kontrolle hat.

    Dazu noch ein kleiner Exkurs zur WHO, die nicht mehr wie zu Anfang von Staaten finanziert wird , sondern unter Kontrolle privater Stiftungen und der Pharmakonzerne steht:

    https://www.youtube.com/watch?v=aYZ2gVs9U7o

    1. Sehr geehrter sfb, Die Private Weltregierung, bedient sich der Staatlichen Akteure , als ausführende Organe, für IHRE Pläne. Und immer wieder begleitende Übung, wie bei 9 /11, wie bei den „““Anschlägen“““ in London und Madrid. Damit alles so perfekt, wie geplant abläuft.

      „““Wieder eine real werdende Übung?

      Am 18. Oktober 2019 fand in New York eine Veranstaltung von der “Bill und Melinda Gates Foundation”, dem “Weltwirtschaftsforum” und dem “Johns Hopkins Center for Health Security” statt. Dabei wurde zu Übungszwecken ein Pandemie-Szenario simuliert, bei dem ein Corona-Virus eingeschleppt wird. Was in der Folge binnen 18 Monaten 65 Millionen Menschen das Leben kostet. Dazu gibt es auch eine interaktive Weltkarte, auf der zu sehen ist, wann wo Todesfälle auftreten. Diese beginnt mit den ersten Todesfällen am 20.1.2020. Passt sinniger Weise zum Namen der Veranstaltung, “Event 201“. Entwickelt hat die Karte das “Center for Systems Science and Engineering (CSSE)” – das zum Johns Hopkins Center gehört. Das wie das Weltwirtschaftsforum Gelder von der Bill & Melinda Gates Foundation erhält.

      Passend zu diesem Szenario ist die Tatsache, dass es mehrere Patente bzgl. Corona-Viren gibt. Der Inhaber eines der Patente, The Pirbright Institute, entwickelt mit einer weiteren Firma an einem Impfstoff. An beiden Firmen ist Bill Gates wie an dem ebenfalls an einem Impfstoff forschende Tübinger biopharmazeutische Unternehmen CureVac beteiligt.

      Inzwischen haben natürlich jede Menge “Faktenchecker” berichtet, dass es zwischen den Patenten, der Übung und der dann exakt so eingetretenen Pandemie keinerlei Zusammenhang gibt. Scheint also ebenso ein Zufall zu sein, wie damals am 11. September 2001 ebenfalls in New York oder am 7. Juli 2005 in London oder bei einigen weiteren “Ereignissen”. Auch bei diesen gab es eine Übung, die sich dann genau so in der Realität zugetragen hat.
      Dass Bill Gates in einer Netflix-Dokumentation mit dem Tiermarkt in Wuhan sogar noch den genauen Ort des Ausbruchs vorher sagte, geschenkt. Ebenso, dass eine “Künstliche Intelligenz” der Firma blue dot den Virenausbruch in Wuhan schon vor dem Ausbruch vorher sagte. Sicher auch nur eine weitere Laune des Schicksals, dass auch diese Firma Verbindungen zu Bill Gates hat.

      Aber auch so treffsichere Vorhersagen scheinen bei Pandemien nicht unüblich zu sein. So hat die Firma CHUGAI PHARMACEUTICAL CO.LTD in ihrem Firmenprospekt von 2008 unter “Ausblick 2009” prognostiziert, dass 2009 deren “Verkäufe von Tamiflu um 531 Prozent steigen werden”.
      Leider steht nicht dabei, woher die schon mehr als ein Jahr vorher wussten, dass es eine Schweinegrippe-Pandemie geben wird. Zumal Tamiflu in den Jahren zuvor ein Ladenhüter war und in einigen Ländern wegen seinen Nebenwirkungen verboten wurde.
      Eine Verbindung zum Militär?

      Am Tag der Event 201 – Übung, dem 18.10.2019, fand in Wuhan die offizielle Eröffnungsfeier der “Military World Games” statt. Mehr als 9.300 Militärangehörige aus 110 Ländern haben vom 16. – 27. Oktober 2019 daran teil genommen. Das Gerücht, dabei wären die Teilnehmer mit dem Corona-Virus infiziert worden um die Militärs weltweit zu schwächen, könnte Vorlage für ein Drehbuch eines James-Bond-Films sein. Aber dass da Bill Gates seine Finger im Spiel hat und Viren freisetzen lässt …
      wäre nicht mal so abwegig:
      Die Bill and Melinda Gates Foundation hat eine PR-Firma dafür bezahlt, heimlich den einzigen UN-Prozess zur Regulierung von Gene-Drive-Technologien – der unkontrollierten Freisetzung genetisch manipulierter Lebewesen – zu unterwandern.Heinrich-Böll-Stiftung

      Und nicht nur das Virus (bzw. das was als solches bezeichnet wird) scheint eindeutig im Labor hergestellt und gentechnisch verändert worden zu sein, auch ein möglicher Impfstoff enthält fremde DNA.“““

  15. Russophilus,

    vielen Dank für diesen weiteren, erhellenden und vor allem erdenden Artikel!

    kid,
    (21. März 2020 um 21:25 Uhr)
    ich finde, dieser makow liefert kaum brauchbares. Was der sagt sind sehr vereinfachte Theorien, die alle auf die nwo hinauslaufen. (von langer Hand geplante nwo-Verschwörung mit Corona als Mittel zum Zweck).
    Wir wissen ja noch nicht mal, ob die Vorgänge um Corona und die Einsichten der Menschen der „Noch-mehr-Globalisieren-Agenda“ dienlich sind. Schaut im Moment eher nicht danach aus…

    Dabei gibt es Mechanismen die auch einfach so wirken könnten.

    – Wie wäre es, wenn merkel, macron und wie sie alle heißen
    mögen, im Vorfeld tatsächlich nichts von dieser (angeblich)
    geplanten Aktion wussten?
    Schaut man sich deren Reaktionsmuster an, kann man das
    annehmen.
    – Kann ja auch sein, dass die medien (wie sie halt so sind) dieses
    Thema aufgriffen und (in alter Manier) endlos aufgeblasen
    haben und Panik schürten (Horrorschlagzeilen,
    Überzeichnungen usw.. die – in der Vergangenheit drastisch
    gesunkenen – Verkaufszahlen steigen wieder, ist doch toll…).
    – Politiker getrieben von den medien… kennt man doch… ein
    Land ergreift Maßnahmen, die Medien des anderen klagen
    „Verantwortungslosigkeit des pol. Personals an“ usw… =
    Maßnahmen werden im eigenen Land umgesetzt…
    – Das Muster der pcr- Seuchen kennt man ja.
    Einflussreiche Pharma-Firmen wirken auf die who ein um die
    Voraussetzungen für einen Pandemieausruf zu vereinfachen.
    Die „Hürden“ werden herabgesetzt (wie bei den Grenzwerten
    für Blutdruck / Bluthochdruck, Zucker usw…). So geschehen,
    Früher: Pandemie = Massensterben.
    Heute: Pandemie = ein Virus breitet sich überregional, bis
    weltweit aus. Unabhängig von *absolut tödlich*.
    Daraus entsteht mehr Profit für die Pharma (Vogelgrippe,
    Schweinegrippe usw… Impfstoffe, Medikamente, Gelder aus
    öffentl. Töpfen…).
    – Die Wirtschaftskrise war schon mit den Ausgangssperren und
    dem Produktionsstopp in China da.
    – Die eu-Wirtschaft stand schon *vor* Corona (der Ausbruch in
    China) krass auf der Kippe. Verkaufszahlen von der
    Automobilindustrie zB. gingen in den Keller, Zulieferer
    mussten Kurzarbeit anmelden oder machten Konkurs,
    Zombieunternehmen usw. usf…
    – Klar kommt es gewissen Kreisen gelegen, dass jetzt Corona
    auf der Bühne erscheint…
    – Man kann einen Crash oder Rezession usw. auf einen
    Sündenbock schieben.
    – Definitiv existieren Pläne, wie man den Wirtschaftsraum
    Europa umgestaltet. Das hat sich schon vor Corona
    abgezeichnet (CO2-Abgaben, die ezb als sozialistisches
    Steuerinstrument welche entscheidet, welche Unternehmen
    überleben dürfen und welche „abgeschaltet“ werden – über
    Subventionen / Kredite usw..).
    – Einige Anläufe dieser Reaktionsmuster hatten wir ja schon
    (erinnere an Vogelgrippe, Schweinegrippe usw).
    – Ergo, es kann sein, dass politik & medien (auf den
    unvorhergesehenen Fall Corona) reagierten.
    – Spannend ist das totale Einfrieren der Wirtschaft in großen
    Teilen der Welt (vor allem Europa).
    – Schwer vorstellbar, dass solche Szenarien nicht schon mal in
    all ihren Auswirkungen durchgespielt wurden (Bilderberger
    und andere Zusammenkünfte der organisierten Kriminalität).
    – Wer partizipiert an einem solchen Szenario?
    – Nicht die kleinen und mittelständischen Unternehmen.
    Die (müssen) sich jetzt in weiten Teilen mit Krediten abhängig
    machen. Beim nächsten „Schub“ werden die fällig gestellt, das
    Unternehmen wird elegant ausradiert.
    – Bankenrettungen in nie da gewesenen Maße lassen sich
    den Völkern verkaufen. Die hätten eine solche Aktion
    (vor allem in diesem Ausmaß) nicht noch einmal einfach so
    hingenommen.
    – Es lässt sich weiteres Geld (aus dem Nichts) in die
    Weltwirtschaft pumpen, in Ausmaßen die nie vorher
    dagewesen waren.
    – Die Möglichkeiten die sich aus der Corona-Pandemie
    ergeben, werden dankbar aufgegriffen.

    1. …während die Menschen isoliert und voneinander abgegrenzt in ihren Häusern und Wohnungen sitzen, sich nicht treffen dürfen, nicht demonstrieren dürfen usw…
      …kann man in einer Wochenend-Aktion sämtliche Konten rasieren (50% sind weg, oder mehr..) und ein neues Geld aufsetzen (nochmal enteignen). Banken waren in Griechenland zB. auch geschlossen (merke!…), Abhebungen wurden massiv begrenzt…
      …die große Masse schnallt es meist erst, wenn es zu spät ist…
      …die mit den fetten Vermögen, werden fett Gewinne einfahren.

  16. @ Russophilus

    Zitat: „China sagt nun sogar offiziell, dass die amis einen Bio-Anschlag in Wuhan verübt haben, auch wenn sie es noch etwas dezenter ausdrücken. Die offizielle Aussage verknüpft den Covid-19 Ausbruch unmissverständlich mit ca. 300 ami „Soldaten“, die einige Wochen zuvor in (oder nahe bei) Wuhan waren anlässlich einer internationalen Militär-Veranstaltung.“

    Vor zwei Tagen sah ich eine kurze Sendung bei dem russischen Sender NTW, wo noch eine Facette angesprochen war.
    Wenn Sie sich noch daran erinnern können, polterte trump im September-Oktober 2018 sehr stark gegen E-Zigaretten. Damals starben mehr als 200 Amerikaner, die angeblich diese konsumiert haben.

    Da zeigte NTW eine aktuelle Pressekonferenz aus dem amerikanischen Fernsehen, wo der Regierungsvertreter auf die Frage Journalisten, ob ihm bekannt ist, dass die meisten Verstorbenen gar keine Raucher waren, antwortet „Wir können nicht ausschließen, das sie damals Corona zum Opfer gefallen sind“.
    Diese geschah aber gerade vor den Militärspielen.

    Die russischen Kommentatoren / Virologen sehen da einen Zusammenhang. Und einer sagt „Nach mir, ist entweder die Seuche aus der Kontrolle geraten oder war es ein Schlag von dems, die trump derzeit alle Seuchen der Welt wünschen, damit er verliert“

    Wie gesagt, das war ’nur‘ eine Meinung vom Kommentator und zwei Virologen und jeder darf sich selbst eigene Meinung bilden.

    Also der chinesische Diplomat, der amis fragt „Zeigen Sie ihren Patienten Nummer Null! Übrigens, im welchen Krankenhaus wurde er behandelt ?“ tut es nicht ohne Hintergrund.

    (Als Nachweis: suchen Sie die Meldung von Sputnik.de vom 3. September 2019 unter der Überschrift
    „Mehr als 200 mysteriöse Krankheitsfälle: E-Zigaretten verursachen „Epidemie“ in USA“)

    1. Interessant, aber wenig erstaunlich, dass die Informationslage in Russland besser ist als hier.
      Übrigens gehe auch ich davon aus, dass bei den Versuchen in den usppa etwas furchtbar schief ging. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass es dann die trump Leute waren, die Infizierte nach China schickten. Zum Einen ist China der Feind Nr. 1 und zum Anderen wirkt sich Covid19 *günstig* für trump (und allgemein die Nationalisten) aus während es die globalisten sehr schlecht aussehen lässt.

      1. Lieber Russophilus,

        ich gehe eher aus Schlamperei aus. Wie ich früher bereits Schojgu’s Berater General Ilnizkij zitierte, „Gezielter Einsatz von Biowaffen betrachten Militärs aller Länder als gefährlich und irrelevant. Zu ungenau und gefährlich für eigenes Land“. Bei 25 Millionen ethnischen Chinesen, die zum Neujahrfest zwischen usppa und China pendeln…eine gewagte Idee.

        Die Sache ist mehrseitig.
        Einerseits, ist der Wunsch von trump die Industrie wieder ins Land zu holen klar und grundliegend. Auf der anderen Seite, sind alle Rentenfonds an DowJones gebunden. Sinkt DJI ab, schrumpfen Renten bei ganzer Bevölkerung. Bringt es trump mehr Vorteile im Wahlkampf ? Nein.

        Seine Bestrebung ist, den Finanzcrash ( 20 Billionen Schulden bei den Privathaushalten, ich spreche nicht von den Staatsschulden!) bis der Zeit nach den Wahlen zu verzögern.

        Also China hin oder her, so ein Schlag bei der aktuellen Lage im Gesundheitssystem ist trump oder seiner Umgebung nicht zum Vorteil. Er kann Scheine an jeder Kreuzung kartonweise schenken, diese helfen nicht bei fehlenden Beatmungsgeräten und fehlenden Nähfabriken für Schutzanzüge und Masken.

        Der letzte Satz bezieht sich auch auf Deutschland. Jemand aus meinem Bekanntenkreis pendelt ständig zwischen Deutschland, Russland und China und bringt chinesische Ausrüstung kontinuierlich nach DE.

        Ohne viel Schaum zu schlagen, half Deutschland China im Januar-Februar, auch die Reste von ukrainischen Vorräten, die Slowakei für sich beanspruchte, wurden von DE abgekauft und nach China geliefert. Derzeit hilft China uns.

        1. Möglich. Allerdings ist beim alles entscheidenden Schlag gegen die globalisten nicht davon auszugehen, dass man da Samthandschuhe trägt. Selbst 10 Mio. Tote wären da in den Augen mancher ein akzeptabler Preis, zumal es weitgehend Alte zu sein scheinen (die *alle* Staaten belasten, weil überall (im werte-westen) übelstes Schindluder mit den Rentenkassen getrieben wurde).
          Ich bleibe daher bei meiner Einschätzung. Zwar halte ich Schlampigkeit/einen Fehler in fort detrick für möglich, sogar wahrscheinlich, aber das schließt ja nicht aus, dass es auch eine gewollte Aktion gab.
          Übrigens bleibe ich auch bei meiner Einschätzung, dass da mindestens 2 Viren oder Viren-Varianten im Umlauf sind.

          Was deutschland angeht, Entschuldigung aber bei allem (tatsächlich vorhandenen) Wohlwollen für die Chinesen ist die prioritäre Aufgabe der berliner Führung *unsere* Versorgung und *unser* Schutz, nicht der von China. Und hier scheint es an allen Ecken und Enden zu fehlen.

        2. Aha, Sie waren das also letztens mit General Ilnizkij, @Ixus, ausgezeichnet, das lernt man als Rekrut beim Bund nicht 😉

          Wenn es so sein sollte tendiere ich auch zu Ihrer Version. Sonst hätte er sich vorher auch auf Twitter etwas mehr zurückgehalten (von wegen alles kein Problem), das halte ich nicht für Taktik für einen Reset.

      2. @Russophilus,

        Ja da werden sicher mehrere Fliegen auf einmal erschlagen werden. Da ging was schief.
        Der Präsident erfährt davon und hat einen weiteren Hebel in der Hand, wurde ja bei Soleimani & Mahdi bereits so gespielt.

        Wenn das ganze inszeniert wurde (wovon ich ausgehe), dann ist das Timing perfekt die Wiederwahl (oder was auch immer, zb. Notstandsgesetze) zugunsten Trump’s sicherzustellen.
        Pelosi und Anhang werden noch vor der Wahl ‚verschwinden‘ (Pelosi taucht prominent neben Obomba in den Wikileaks, Podesta ‚Pizza‘ – sprich Kinder-Sexsklaven Party – Mails auf.
        Auf der Demokraten Seite laufen nur noch *tote Pferde* herum.

        Ach ja die Amis kaufen Munition wie niemals zuvor !! Brennpunkt ist die USA – Europa ist Nebenschauplatz (für uns wichtig natürlich).
        China wurde eine Aufgabe gestellt, die sie hervorragend bewältigt hat, vielleicht nicht in dem Ausmass wie eigentlich nötig (Ausmisten der Gouverneurs, regionalen Ebenen), aber ein Schritt, ist ein Schritt….

    2. Ja, die sogenannte „Vaping-Epidemie“ in den usppa wurde auch in Deutschland wahrgenommen.

      Ich will nochmals festhalten: Im August 2019 wurde von der US-Regierung die Schließung von Fort Detrick angeordnet, das Zentrum für Bio-Waffen-Technik. Zur gleichen Zeit häuften sich dort neue Lungen-Erkrankungen, ohne dass man einen passenden PCR-Test (auf SARS-CoV-2) zur Hand hatte.
      Im Zusammenhang damit begann eine Medienkampagne gegen E-Zigaretten (Zweck: Verschleierung der wahren Krankheits-Ursache?). Aber FDC und CDC konnten die Ursachen für diese „Vaping-Epidemie“ nicht abschließend klären. Bis November starben 47 Menschen, etwa 2.000 mussten behandelt werden (im nachhinein wurde lt. Bericht an den US-Kongress positiv auf Corona-Virus getestet).
      Link: https://www.sciencemediacenter.de/alle-angebote/rapid-reaction/details/news/lungenerkrankungen-und-tote-durch-e-zigaretten/

      PS: Danke für den neuen Artikel.

      1. Sollte der Verdacht zutreffen, dass sich SARS-CoV-2 bereits seit August 2019 in den usppa virulent verbreitete, dann müsste die Durchseuchung schon weit fortgeschritten sein und sich bei den Tests zeigen.
        Gestern (22.03.) wurden 9.339 Positiv-Tests gemeldet! Ein explosiver Befund.
        Die Auswertung der Ansteckungen in China ergab für die exponentielle Anfangsphase der Ausbreitung eine Verzehnfachung der Infektionen im Verlaufe von 19 Tagen.
        Sollte SARS-CoV-2 schon seit November 2019 in den usppa infektiös grassieren, dann dürfte die Mehrheit der US-Amerikaner inzwischen bereits infiziert sein.

  17. Nehmen wir mal an, dass mit einer möglichen Wiederwahl von Trum die nationalistischen Kreise in den USA weiter ihre Machposition ausbauen könnten. Die nicht zu leugnenden wirtschaftlichen Erfolge von Trumps Politik würden sich fortsetzen und der Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung eine Perspektive aufzeigen. Da es bisher nicht gelungen ist Trump zu stürzen muss auf jeden Fall seine Wiederwahl verhindert werden. Nehmen wir mal an, ein „schwarzer Schwan“ erscheint im Ententeich und löst eine globale Wirtschaftskriese aus (die in absehbarer Zeit sowieso nicht zu verhindern währe). Damit stürzt die USA in eine Wirtschaftskriese, Trumps Politik ist diskreditdiert, es gibt jede Menge Arbeitslose. Vielleicht verteilen dann die Demokraten Kekse auf den Straßen des USA und Biden wird der neue Präsident der USA. Die Wallstreet bzw. die City of Londen behält, nein sie festigt sogar ihre Macht. Die durch die weltweite Rezession noch stärker verschuldeten Länder, einschließlich der EU, die nun ausnahmslos Pleite sind können nur noch bei der City of London um Kredit betteln und dafür ihr letztes Hemd verpfänden. Ganz neben bei sterben in den Entwicklungsländer ein paar Millionen zu viel vorhanden Esser. Alle Probleme gelöst – auch ein weltweit übertragbarer Virus kann so ein „Schwarzer Schwan“ sein.

  18. Na gut. Bzgl. der Existenz von Viren besteht offensichtlich noch ein großer Lernbedarf. Ich bin in dem Bereich informiert. Die meisten nicht, selbst sonst gute Aufklärer nicht.

      1. Herr Felix Klinkenberg

        Es ist gut möglich, dass dies das Virus ist.
        Nur hatte ich letzthin im Zusammenhang mit dem HIV Virus einen Kritiker (Dr) gesehen, welcher die „HIV Fotos“ erklärte und auch gutes Fotomaterial lieferte. Nach meinen Ohren hörte es sich logisch an, was aber nicht zwingend bedeutet, dass es stimmt.
        In jeder Zelle gibt es 1’000de solcher Strukturen. Die kann man herauslösen und ein Foto machen und sagen, seht her das ist des HIV Virus.
        Ob jetzt genau dies das HIV-Virus ist, weiß man nicht, es steht nicht darauf.
        Ob nach dem Foto genau dieses Virus genommen wird und (per PCR?) vervielfältigt und getestet wird, weiß ich auch nicht. Noch nie darüber gelesen, wie die das dann wirklich nachweisen.
        Vielleicht weiß da jemand genauer Bescheid.

        Ich zweifle im Moment einfach alles an.
        Ist aber auch kein Wunder sondern eher vernünftig.

      1. Das will Herr Russophilus doch nicht, er hat schließlich gesagt, es gibt dieses Virus nicht. Mir sind der Pleomorphismus und darauf aufbauend die Germanische Heilkunde bekannt. Ebenso Dr. Stefan Lanka, diese Dinge können ja selbst recherchiert werden. Es gibt keine Viren, die hübschen Bildchen davon sind Kunstbildchen. Das Funktionieren von PCR wird von Lanka und übrigens auch Hans Tolzin (Impfreport) erklärt.
        Corona dient dazu, die Wirtschaft zum Crash zu führen, womit man einen Schuldigen hat, also nicht FED und Co, die die Wirtschaft sowieso schon an den Rand des Crashes geführt haben.

    1. Kruxdie,
      was wollen Sie uns mitteilen außer, dass Sie sich für DEN Superdurchblicker halten?
      Übrigens wurde das hier durchaus und auch schon von mehreren Kommentatoren thematisiert, (zB. Stefan Lanka, Masernvisus-Prozess u.v.m.).
      Aber um (Weitergabe von) Wissen und Austausch geht es Ihnen ja offensichtlich nicht…

  19. Zuvorderst. Mein Sonntag begann toll.
    Mit einer grossen Tasse Kaffee machte ich meinen PC an, betrat das WWW und steuerte unser Lagerfeuer an.
    Und siehe da. Neues Futter lag bereit.

    Herzlichen Dank werter Russophilus.

    D+D
    Stand: 22.03.2020 19:51 Uhr

    Merkel in häuslicher Quarantäne

    zitat:
    „“Bundeskanzlerin Merkel ist ab sofort in häuslicher Quarantäne. Ein Arzt, der sie behandelt hatte, sei positiv auf das Coronavirus getestet worden.““
    zitatende

    zitat:
    „“ Merkel in Quarantäne

    18:40 Uhr

    Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilte mit: „Die Bundeskanzlerin wurde nach ihrem heutigen Presseauftritt davon unterrichtet, dass ein Arzt, der am Freitagnachmittag eine prophylaktische Pneumokokken-Impfung bei ihr vorgenommen hatte, mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

    Daraufhin hat die Bundeskanzlerin entschieden, sich unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben. Sie wird sich in den nächsten Tagen regelmäßig testen lassen, weil ein Test jetzt noch nicht voll aussagekräftig wäre. Auch aus der häuslichen Quarantäne wird die Bundeskanzlerin ihren Dienstgeschäften nachgehen.“ „“
    zitatende

    Stichwort Pneumokokken
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pneumokokken

    zitat:
    „“Pneumokokken-Infektionen
    Pneumokokken breiten sich durch Husten oder Niesen in der Luft aus.

    1. Pneumokokken-Infektionen rufen gewöhnlich Fieber und ein allgemeines Krankheitsgefühl hervor. Weitere Symptome sind abhängig vom infizierten Körperbereich.

    2. Die Diagnose beruht zum Teil auf den Symptomen oder der Identifizierung des Bakteriums in Proben von infiziertem Material.

    3. Kleine Kinder werden routinemäßig gegen diese Infektionen geimpft, und eine Impfung wird allen Risikogruppen empfohlen.

    4. Die Behandlung mit Penicillin oder einem anderen Antibiotikum ist normalerweise sehr wirksam. „“
    zitatende

    quelle:
    https://www.msdmanuals.com/de-de/heim/infektionen/bakterielle-infektionen-grampositive-bakterien/pneumokokken-infektionen

    1. Wie muss man sich das vorstellen?

      Der Arzt behandelt in seiner Praxis Kranke mit allen „Seuchen“.
      Dann packt er seine Arztköfferchen und geht dann mal schnell bei Merkel vorbei?
      Vielleicht ist es ja wirklich so. Das kann ich aber irgendwie nicht glauben, dass der Arzt von Merkel huntskommune Menschen behandelt.

      Und wenn es die Presse verkündet schon mal gar nicht.
      Vielleicht will die und die anderen «gesalbten» einfach nicht mehr unter die «Bewohner».

    2. Zum Thema Pneumokokken

      Ab einem Alter von 60 Jahren empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) allen Erwachsenen eine Impfung gegen Pneumokokken, die je nach Gesundheitszustand ggf. nach sechs Jahren aufgefrischt werden sollte. Die Impfung verringert das Risiko überhaupt zu erkranken oder schwere Komplikationen zu erleiden……

      Das Wort was mir da ins Gesicht springt ist
      “ verringert “ sollte da nicht verhindert stehen…
      Merkels Abgang wird noch schnell mit Impfwerbung verbunden
      Big Pharma lässt grüßen

        1. …also 24 – 30 Impfungen bis zum 12. Monat
          und (insges.) 43 Impfungen bis zu Vollendung des 24. Monats.
          Danach geht es munter weiter und nein….
          …diese Impfungen sind natürlich vollkommen harmlos.
          Gesunder Menschenverstand?
          Den gibt es offensichtlich nicht mehr!

          1. Was bin ich heilfroh, dass wir einen guten Arzt hatten, mit dem wir auch befreundet waren. Den habe ich immer gefragt und der kannte meine Linie („Njet! Könnt ihr beweisen, dass das a) unschädlich und b) wirklich positiv wirksam ist? Wenn nicht, dann bleibt’s bei Njet“). Ergebnis: Meine Kinder haben kaum Impfungen und sind rundum gesund (und ähnlich misstrauisch wie ihr Vater, was Medizin betrifft).

            Allerdings muss ich auch mal eine Lanze für Ärzte brechen. Die meisten, mit denen ich persönlich zu tun hatte – auch in Krankenhäusern – wollten wirklich helfen und haben es wirklich gut gemeint. Die üblen Schnösel, die meinen alles zu wissen und Gott-gleich entscheiden und über Menschen verfügen zu können gibt es mEn hauptsächlich in großen Einrichtungen insb. in Großstädten und natürlich in politik-Nähe.

          2. @Schliemanns-

            zwar schon öfter erwähnt, aber nochmals ICH aus einer Zeit, die noch normal war:

            1-.Impfung mit 18 Monaten (vom Grazer Amtsarzt im weststeirischen Wald gefunden?)

            2. Impfung mit 34 Monaten (wieder das gleiche ?)

            3. Impfung in 1. Klasse Volksschule mit 6 Jahren

            24 Impfungen hatte ich im ganzen Leben nicht, trotz einiger aufgeschwatzter, firmenbezahlter Zecken- u. Grippeimpfungen (bevor ich wusste, was drinnen ist)

            Vielleicht sehe ich daher rundum nur schwächliche Krisperl als Hausärzte (die tw meine Kinder sein könnten ) und muss in den Nachbarbezirk zum gleichgesinnten „Vertrauensarzt“ fahren, der einige Zusatzdiplome hat ( auch gerichtl. vereidigter Sachverständiger für Komplementärmedizin), und auch Sportmediziner ist UND
            in jüngeren Jahren steirischer Meister im Zehnkampf war.

            Gottseidank ist auch er deutlich jünger, weil ich nicht wüsste ,wo ich sonst ein NICHTKRISPERL mit meiner Wellenlänge finden könnte.

            Bin froh, dass ich schon alt bin
            mfg
            vom Bergvolk

    3. @vidga

      Ohhh…. in Quarantäne war schon der Papst, der hat mit der Bekanntgabe gekontert, dass der Vatikan die Archive des 2.WW öffnet, scheint eine Art ‚Lebensversicherung‘ zu enthalten….

      Merkel ist also ‚festgenommen‘, das ist eigentlich eine gute Nachricht und würde im Gleichklang mit den Massnahmen von Xi in China sein. *Könnte sein* und unterfüttert auch das Szenario das ich sehe – da wird soweit gesäubert (-> pikantes Augenzwinkern, für die Aufgeklärten, bei diesem säubern braucht man gigantische Mengen von —-KLOPAPIER !!! HaHaHa, jetzt klingelt’s !!! ), wie es zur Zeit geht und unabdingbar ist, um die US-Landeselite (der ganze Dreck um Clinton/Obomba – verkürzt) matt zu setzen und Trump für die 2. Amtszeit das Feld ganz frei zu machen (ganz frei heisst wirklichen Manöverspielraum für weitergehende Massnahmen zu haben, und die Veränderungen zu sichern) – dann könnte der Weg auch frei werden für Jalta II , die grosse Konferenz.

  20. ….langsam wird mir der Corona sympathisch, Merz und Özdemir hat er bereits besiedelt und jetzt womöglich noch den Merkel, scheint er sucht sich alle meine ganz speziellen Freunde aus.

    1. wird nix nutzen, gerade die werden medikamente bekommen, die hier sonst so nicht erhältlich sind- z.b. aus kuba etc., weiß ja nicht was es da sonst so gibt.
      denen wird es an nichts mangeln in einer behandlung gegen corona. siehe meldung daß es merz schon wieder besser geht .
      da verwette ich meinen arsch drauf, nur wird die wette keiner halten , weil so n faltigen arsch will keiner haben.

      1. Werter User potzblitz,

        nein.
        Glaub ich nicht. Niemals.
        Ich schätze und lese Ihr Engagement.
        Wirklich grossartig. Dankeschön und willkommen.

        Ich sehe Sie und Ihre Beiträge noch in der Phase des ersten Erwachens. Lassen Sie sich auf unser Feuer ein.
        Schreiben Sie gerne zornige Beiträge und rütteln Sie mit grosser Kraft an Ihren Ketten.

        Willkommen werter Potzblitz !

        Eine deutsche Kanzlerin wird nie mit einem Medikament aus Kuba oder Russland oder China geheilt werden …
        Das sollten wir Alle doch wirklich wissen !

        1. ach stimmt, die werden ja sanktioniert und sind damit sakrosankt oder wie das heist. dabei sind es doch sozialistische brudervölker, und sie als ehemelige fdj tusse und im erika sollte doch dazu noch connection haben.

    2. Emil Huber. Einfach zu viele prommis und Politiker die da erkrankt sen sollen für mich Falke.denn wir sollen denken da oben erwischt es ja auch.

  21. Merz, Özdemir und nun auch Merkel. Merkel in Quarantäne:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronakrise-kanzlerin-merkel-in-haeuslicher-quarantaene-a-bcde5f71-4c0e-468d-ae28-bce71dc5a9e8

    Daß Corona und Defender 2020 (jetzt unter dem Shaef-Logo!) gleichzeitig in der BRiD stattfinden, ist kein Zufall.

    Warum werden beispielsweise Schulen und Kitas geschlossen? Zum Schutz der Kinder vor Anschlägen des Tiefen Staates, um Chaos zu stiften.

    Was wir beobachten, ist der Beginn des Aufräumens in der BRiD. Vermutlich noch in diesem Frühjahr wird die Verwaltung dieses Konstruktes vollständig entmachtet sein.

    Wer mehr hierzu wissen möchte, dem sei HaJo Müllers „Tageskorrektur empfohlen.

    Die oben Genannten sind nur die Spitze des Eisberges, von den Politikern und deren Kumpanen, die in „Selbst-Quarantäne“ sind. Einfach Mal den Netzbrowser fragen.

    1. Ekstroem
      Das Thema SHEAF verfolge ich auch mit grossem Interesse. Das Indiz mit der speziellen SHAEF Flagge, unter der die amerikanischen Defender-Truppen präsentieren, ist schon spannend. Die Frage ist nur, welchem Herren sie dienen und ob es jetzt besser wird?!?

      Denn zu guter letzt muss der Friedensvertrag her und der Zustand „Quop ante Bellum“ hergestellt werden. In der welt haben sie letztens sogar den Urenkel des preussischen Kaisers vorgestellt, der ja heute eigentlich unserer wäre…. Seltsam, aber so stand es geschrieben .. 😉

  22. Lieber Ekström

    Da erscheinen Halle und Hanau unter einem ganz anderen Licht. Der letzte Versuch der Elite nach altbekanntem Muster gegen nationalkonservative Kräfte vorzugehen. Eventuell erleben wir ja wirklich eine Nacht der langen Messer. Die Leute verstehen nicht wirklich was passiert. Ein Politputsch erscheint vielen gänzlich unvorstellbar.

    1. Ja, werter Kurzundschnurz, die werden alle einkassiert werden. Und bei den Clans wird gleich mit aufgeräumt.

      Hier der Netzverweis zur „Tageskorrektur“ von heute. Die beiden sind Spitze. Ganz unaufgeregt, aber mit interessanten Informationen und Ideen:

      https://www.youtube.com/watch?v=Ndmwl8CM9Sk

      Ich liebe die Saxen, und das wirklich. Leipzig ist eine deutsche Heldenstadt.

      Freiheit! Der „Wind der Veränderung“ stürmt durch die Welt und unser Land.

  23. Herr Russophilus

    Ich will ja nicht als „Pünktlischeisser“ (Pedant) auftreten.
    Aber da ich auch schon früher etwas über die Primzahlen hier geschrieben hatte: (und vielleicht irre ich mich auch)

    „Der andere Quantor heisst „Alle“ (Beispiel: „es gilt für alle Primzahlen, dass sie nur durch sich selbst und 1 (ohne Rest) teilbar sind“). Ohne auch nur eine einzige Ausnahme.“

    Die 1 ist keine Primzahl.
    (Wenn man jetzt explizit „gewisse“ Zahlen als Primzahlen ausgeklammert hätte, wäre die Aussage (Beispiel) oben dennoch richtig)

  24. D+D

    Ich fahre monatlich viele km durch ganz MV.
    (Mecklenburg-Vorpommern)
    Mir fällt auf, das überall Holz geschlagen wird.
    Jede kleinste Ecke mit Holz wird abgeholzt.

    Unser Staat geht voran. In jedem Autobahnkreuz wird Holz geerntet. Überall seh ich Holz bereit liegen zum Abtransport.
    Die Wälder büssen mAn nichts ein. Es ist eher das schnellwachsende Winterholz welches abgeerntet wird.

    Irgendjemand hier oder anderswo sagte einmal das deutsche Wälder ursprünglich aus Linden und Buchen bestanden.
    Selten Eichen.
    Wenig Kiefern bzw Winterbäume.

    Gesunde Wälder in unseren Breiten bestehen aus Linden, Buchen und Eichen.
    Wenn Ihr also irgendwo durch die Natur fahrt, schaut einfach mal nach links (Gut) und rexxs (Böse) .

    1. @vidga

      Sie sagen es ! Auch bei uns hier(CH-Randengebiet) – ich hatte es schon erwähnt ! Die Schweine stellen sogar Tafeln auf welche die Massnahmen begründen – da heisst es etwa wir sind gezwungen alle Buchen zu fällen welche durch die Trockenheit abgestorben sind – nur es sind nur extrem wenige Buchen abgestorben (meist junge), sie lügen wie gedruckt !! Ausserdem werden alle Eschen niedergemacht – Begründung – eine Virusinfektion die für Laien unsichtbar bleibt, der Baum ist voll begrünt, macht Triebe und nicht ein einziger ist abgestorben, die Schnitte zeigen einen kerngesunden Baum, alles weg. 95% der Buchen die sie geschlagen haben waren kerngesund ! Ich sehe das jetzt in den Waldstücken die sie noch nicht gesäubert haben ALLE Buchen (alle alten, und Stammbuchen) treiben aus dass es eine wahre Freude ist, habe das alles mit meinem Feldstecher letzthin stundenlang kontrolliert.
      Das sind Berufstrotzkisten die da loslegen, die wollen ein Thunberg Szenario schaffen. In den Schlagzeilen werden diese geschlagenen Bäume unter Klimaopfer agbebucht werden !!!! Dieses miese Drecksgesoxxe, Satanistenpack. Aber eben wer Kinder vögelt, schlachtet und dann auffrisst, der kann ALLES tun, ohne mit der Wimper zu zucken !!!

      Wird ein Gütesiegel der Reinigung sein ob die Ermordung der Wälder aufhören wird !!! (Wird so nicht überall durchgeführt, noch nicht, aber hier bei uns im grössten zusammenhängenden Waldgebiet das nicht Bergwald ist).

      Mir macht das sehr schwer zu schaffen.

      1. Gleiches (gigantischer Holzeinschlag) ist auch hier in Schweden zu beobachten. Wenn wir unterwegs sind fragt meine Frau manchmal wo wir eigentlich seien, ich hätte mich verfahren.
        Nö sag ich, die haben über Kilometer alles abgeholzt. Und das geht seit Jahren so.
        Auf der Bahnstrecke kann man kilometerlange Holztransportzüge beobachten, im Baumarkt dagegen gibts kaum noch Heizpellets und nur unter massiv gestiegenen Preisen (+20%).

        Angeblich seien in Polen und Baltikum nato Vorratsläger entstanden welche im Winter beheizt werden müssten, so einige Ältere hier.
        Ausserdem seien auf Grund eines Brandes im Baltikum die Anlagen eines Herstellers zerstört worden, daher die Knappheit.
        Konnte meinen Verbrauch um ca. 25% runterfahren auf unter 4 Paletten ( = ges. 3500 kg/ Jahr).

        Bisher habe ich keine Sau Klopapier o.ä horten/ kaufen sehen, höchtens das normale.
        Trotzdem sind die Regale für manche Sachen leer (so lässt sich die Panik viel besser schüren).
        MfG

        1. @luzifer

          Danke für ihre Meldung ! Ja hier auch heute wieder in einem anderen Waldstück die haben kurz vor Frühlingsanfang wie irre Holz geschlagen sicher die doppelte, dreifache Menge der normalen. Aber das Holz liegt einfach gestapelt da, niemand holt es ab !
          Ich glaube da wird / oder war geplant auch die Wälder auf Thunberg-Szenario Niveau zu bringen – vergessen wir nicht, in deren Trotzkisten-Augen ist ein solches ‚Opfer‘ allemal vertretbar, da sie ja ALLES retten !! Daneben können auch lokale Kuriositäten mitspielen – die Waldbesitzer wollen das Maximum rausholen und nutzen die gegebenen zusätzlich möglichen Quoten (Klima-Schaden, Sturm-Schaden) voll aus. Deshalb halte ich mich hier bei uns mit Alarm schlagen zurück man könnte in ein Wespennest von Partikularinsteressen stechen ! Das war ja das erste Jahr hier dass das so war, mal weiter sehen. Ab einem Punkt müssten die Partikularinteressen verschwinden, d.h. die Waldbesitzer limitieren den Einschlag auf vernünftiges Niveau.
          Wir werden sehen.

  25. Corona: Im Frühstücksfernsehen und auf Sputnjik-Sribija aufgeschnappte Details:

    1. Letztes Jahr soll in den vsa eine Militärübung abgehalten worden sein; unter dem Decknamen: CORONA!

    2. Der Militärexperte im Frühstücksfernsehen: Rein theoretisch hätten die ami-Sportler das Virus in der Parfümeflasche zu den Spielen nach China bringen können.

    3. Die Chinesen bringen eine ami-Firma (Wu-Haptic-Technology), die ihren Sitz in Wuhan hat, als Auslöser der Epidemie ins Spiel. Besitzer des Unternehmens? SOROS!

    zu den ami-Wahlen:

    1. Sechs Bundesstaaten haben die Vorwahlen abgeblasen.

    2. Die Aussage „Trump hätte einer dt. Firma angeordnet, nur für amiland zu produzieren“ ist eindeutig gefälscht; das dt. Unternehmen hat dementiert.

    3. Trump hat auf Corona, lt. Experten, hervorragend reagiert (neben den 1.000 – 1.200 dollar in cash (zweimal) … hat er angeordnet, dass die Corona-Tests GRATIS zu sein haben (Kostenpunkt: um die 1.300 dollar), hat Kleinbetrieben unter 500 Angestellte zugesagt, für 6 Wochen den Lohn für ausfallende Mitarbeiter zu bezahlen … wie es aussieht wird auch keiner, der kein Geld hat und an Corona erkrankt, für Spitalskosten aufkommen müssen).

    4. Seine Anordnungen waren dermaßen großartig, dass ihn sogar eine links-linke (linker als Sanders) Senatorin öffentlich lobte.

    5. Lt. Experten sollten die Wahlen stattfinden (biden hat sanders bereits stark abgehängt … also selbst ohne Absoluter bei den Vorwahlen bis zur Hauptversammlung/Convention …). Grundsätzlich sind aber, typisch ami-Irrenhaus, alle Optionen offen; für beide Lager (von irregulär bis Nationalgarde auf den Straßen).

    6. Von insgesamt 5 Stufen wurde die Nationalgarde auf Stufe DREI gehoben (was in amiland noch nicht veröffentlicht wurde …).

  26. In den letzten dreieinhalb Jahren haben wir seit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten etliche Tage erlebt, die als historisch in die Geschichte eingehen werden.

    Der heutige 22. März 2020 wird als historischer Tag in die Geschichte des Deutschen Reiches eingehen. Das Hexenbiest Merkel, das das deutsche Volk bis aufs Blut gequält hat, ist unter Hausarrest gestellt worden. HaJo Müller drückt es im vor einer Stunde gelaufenen Denkwerk so aus: „Es bedeutet im Grunde den Abschluß der BRD. […] Die Realität in Berlin ist jetzt Shaef und der kommandierende General.“

    Hier der Netzverweis:

    https://www.youtube.com/watch?v=QM9Qbqh_dtI

    Das ist jetzt kein April-Scherz. Zitat HJ Müller:

    „Ich denke am 1.4.20 wird eine Regierung eingesetzt werden, denn der Kasperverein in Berlin ist lächerlich.“

    Dann, liebes Dorf, geht es erst richtig los.

    1. Wer will das überprüfen?

      Wenn Merkel bzw. die Elite dieses Virus absichtlich losgelassen hat, um nun die ganzen Schritte der NWO umzusetzen (Bargeldverbot, Ausgangssperren, Totalüberwachung, Verchippung, etc.), dann ist es klug von ihr, sich selber als Opfer darzustellen.

      „Seht her, auch ich bin betroffen, ich fühle mit euch!“

      Ich glaube der Frau kein Wort und das andere ist auch nur das übliche „Truther-Geschwätz“, wo für den Sankt-Nimmerleinstag großartige Umwälzungen angekündigt werden, die dann aber leider leider doch nicht stattfinden, weil der Messias Trump noch auf den richtigen Moment wartet…

      Zum Kringeln.

      1. Übertreibt es doch nicht immer so und so einseitig. Die *mögliche* Erkrankung merkel könnte z.B. auch eine Methode sein, wie das Dreckstück von der großen Bühne verschwinden kann, ohne „aufgegeben“ zu haben. Gesichtswahrung sozusagen. Und es gibt noch viele andere Möglichkeiten, darunter sogar die, dass Covid19 sich nicht um Titel und Positionen schert.

        1. @ Russophilus

          ja dachte ich mir auch, die fallen auch über ihresgleichen her und zerfleischen die, wenn der „mohr“ seine schuldigkeit getan hat.nur bei denen würd ich keine träne rausquetschen und mitleid wäre da nur geheuchelt

  27. Heute Abend, die Illner in entsprechender Runde. Laschet, Scholz, Söder, Shit etc.

    Montgomery, ehemals Chef Bundesärztekammer, mit dabei. Der amtierende hat sich vermutlich nicht beteiligen wollen.
    HERR – vergib Ihnen nicht, denn sie wissen genau, was sie tun!

    Es wäre jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um öffentliche Plätze zu fluten. Dann bräche die ganze Scheiße wie ein Kartenhaus zusammen.

    Nur – es flutet nicht.
    Wir, meine Frau und ich, waren bei phantastischem Wetter, einem wolkenlosen Himmel ohne Chems und Kondens fast alleine unterwegs, in einer Gegend, wo normalerweise so richtig was los ist. Ordensburg Vogelsang – sagt vielleicht dem ein oder andern was.

    ALLES ZU! Ein paar Leute. Ein Kiosk in Einruhr, bewirtschaftet durch einen Niederländer, hat durchs Fenster Kaffee, Kuchen und Fritten verkauft. Alle Kunden schön weit voneinander entfernt. Der hat aber auch kein Geschäft gemacht. Kein Klo – darauf habe ich halt in die Rurtalsperre gepisst, kommt eh nicht mer drauf an, da wir ja alle sterben.

    Wir kamen uns vor, wie auf einem anderen Planeten.
    Vielleicht waren wir ja in einer Parallelwelt und haben es nur nicht bemerkt.

    Ich weiß zur Zeit definitiv nicht, ob ich nun Kotzen, Heulen oder Lachen soll. Ich würde mal sagen. Ich zweifle sehr stark daran, dass das UNSER Heimatplanet sein soll.

    1. Paul-Wilhelm-Hermsen

      Ich muss sagen ich bin in die Nähe einer handfesten Depression geschliddert, ausgelöst durch ein scheinbar blödes Zerwürfnis mit einem guten alten Freund.
      Ich habe das in der Nacht aufgearbeitet, und heute höre ich das Merkel ist in ‚Quarantäne‘ – das lässt hoffen. Ansonsten wird es ultra haarig werden – für uns alle ! Da stösst man dann bei solchen fundamentalen Erschütterungen wieder an seine Grenzen und es lösen sich Illusionen in nichts auf – schmerzvoll, aber notwendig ! Der Kampf für das Leben muss weitergehen !

      1. HDan

        Ich weiß nicht wo Sie da Hoffnung herauslesen.
        Ich sehe ein orchestriertes Theaterstück. Ein bisschen chaotisch, da anscheinend nicht alle Mumppets wussten was sie zu tun haben, aber dennoch „geführt“.

        Das solche Maßnahmen getroffen werden, bedeutet, dass entweder die Pest 2.0 unterwegs ist, das kann ich aber im moment nirgends sehen.

        Von daher befürchte ich, da spielt ein ganz anderer Film, als wir präsentiert bekommen.
        Ein ganz, ganz übler Film muss es sein, weil es aus allen Poren und Ritzen stinkt.

        1. @Kris11

          Es deutet einiges daraufhin dass neben dem Finanzreset, eine gigantische Säuberungsaktion abläuft (Fingerzeig: Kein Klopapier auf Wertewesten – Gebiet), Flughäfen dicht, Grenzen dicht, Finanztransaktionen nachwievor möglich, ergo physisches Festsetzen der Personen !!!
          Defender 2020 wurde umgeflaggt, die kommandierende Einheit (der SHAEF (Supreme-Headquarter-Allied-European-Forces) im Pentagramm) wurde ausgewechselt.
          Dem Färkel wurde mitgeteilt, Sie sind festgesetzt ! Sie tun fortan genau das was wir ihnen diktieren, falls Sie sich weigern, wird eine Panzerkolonne ihre nächste ‚Taxifahrt‘ an einen sicheren Ort begleiten, Sie dürfen wählen.
          Verkürzt gesagt stehen die Trump-Leute dahinter welche dem globalen Prädiktor dienen, der seit ca. 2000 Jahren das Pyramidensystem betreibt, von daher alter Wein in neuen Schläuchen. Aber ! Der globale Prädiktor reagiert auch auf neue Umstände, und diese sind durch die Resultate in Syrien und der Ukraine eingetreten. Ein Weltkrieg ist NICHT im Interesse des Prädiktors.
          Trump wurde vom Prädiktor eingesetzt, er soll die Landeslite der USA – die Soros Globalisten – ausschalten.
          Es wird interessant sein zu sehen inwiefern z.b. die Rothschilds und das brit. Königshaus daraus hervorgehen werden man kann dann in etwa die Tiefe der Säuberung beurteilen. Ich denke nicht dass da aller Dreck verschwindet, nur jener Teil der im Wege steht, und/oder nicht mehr tragbar ist (Kannibalen als sichtbare Elite- ist auch in deren Augen, nicht tragbar).
          Wenn man es sich überlegt ist das Vorgehen nur folgerichtig, ein Finanz-Reset einfach so, bringt einem nicht weiter (ich meine dabei mit man, den Prädiktor), es müssen einige grundlegende Parameter verändert werden um das ganze an die neue globale Situation anzupassen.
          Was DAS für uns bedeutet – das ist die Frage – Ich sehe da nur dass der ganze Soros-Dreck (inkl. Thunberg) entsorgt werden wird, denn er schlägt den Interessen des Prädiktors quer. Das Schicksal von Assange wird auch ein wichtiger Indikator sein, DER ist ja in Händen der Kannibalen !

          1. Ich bezweifle, dass angesichts der ohnehin bereits vielerorts vorhandenen Panik noch weitere Angstmache und Angst-Phantasien nötig oder hilfreich sind. Beispiel:

            Es deutet einiges daraufhin dass neben dem Finanzreset, eine gigantische Säuberungsaktion abläuft (Fingerzeig: Kein Klopapier auf Wertewesten – Gebiet), Flughäfen dicht, Grenzen dicht, Finanztransaktionen nachwievor möglich, ergo physisches Festsetzen der Personen !!!

            Aha. Mal abgesehen vom unbeabsichtigen Humor (Klopapier *dient* einer Säuberungsaktion!) …
            – Deutet *wirklich* „einiges“ auf eine gigantische Säuberungs-Aktion hin?
            – Einen „Finanz-Reset“ (was auch immer Sie darunter verstehen mögen) setzen Sie bereits als gegeben voraus. Die „Beweise“ möchte ich lieber nicht erfragen.
            – „Flughäfen dicht“ – Äh, vielleicht haben Sie’s noch nicht bemerkt, aber man sitzt in Fliegern recht nah beisammen = hohe Verbreitungsgefahr. Abgesehen davon überleben wir zweifellos auch ein paar Wochen ohne dass nicht dringende Flüge stattfinden; da bin ich unbesorgt.
            – „Grenzen dicht“ – Wäre es Ihnen lieber, die Grenzen wären offen? Nebenbei bemerkt wurden die Grenzen nicht überraschend geschlossen; wer z.B. noch heim zu seiner Familie wollte, der hatte Gelegenheit dazu.
            – „Finanztransaktionen nachwievor möglich“ – Oh nein, wie schrecklich! (Ich möchte Sie lieber nicht erleben, wenn Finanz-Transaktionen nicht mehr möglich wären …).
            – „ergo physisches Festsetzen der Personen !!!“ – Was für ein Schwachsinn! Daran ändern auch drei Ausrufezeichen nichts. Niemand wird festgesetzt; Man darf nach wie vor arbeiten und einkaufen gehen, usw. Alles was nötig ist, ist auch möglich.

            1. @Russophilus

              Sie haben mich missverstanden. Ich meine eine Säuberungsaktion im politischen Feld – vorrangig.

              Der Finanzreset ist faktisch eine Tatsache – egal wie man das nun nennen will. Wie er abläuft, ist eine andere Frage.

              Die ‚Pandemie‘ hat unzweifelhaft viele Facetten wie jedes grosse Manöver z.b. 9/11.

                1. @Russophilus
                  So unrecht hat HDan nicht. Am 9/11 wurde eifrig manövriert (eher Tendenz zu Manipulation).
                  Manöver im altkaiserlichen Sinne war es natürlich nicht, das ist klar.
                  Weiters ist die Grünbewegung ein globalistisches Machwerk und die Antiglobalistebn als Gegenspieler haben den
                  Königsvirus im Köcher.
                  Zum Thema Säuberungsaktion habe ich ebenfalls ein Kopfnicken – Potus ist da schon immer am Werk gewesen. Erinnern wir uns an die Vorwürfe von Potus an HillaryClinton und was er ihr 2016 alles schon live bei den TV-Konfrontationen vorgeworfen hat.
                  Würde mich aber trotzdem auch interessieren, woher HDan den Ausdruck „Prädictor“ genommen hat und ob er den schon vor dem Virus gekannt hat? (resp. globaler Prädictor).
                  Im Grunde aber freue ich mich immer über Ihre Kommentare u Artikel, die mich immer faszienieren.
                  Der Wissensstand des Dorfes ist ebenfalls enorm und kann man sich trotzdem hier immer neue Anregungen (verlinkt) holen.

                  Ich glaube einen zweite Ort dieser Qualität wird es kaum wo geben. Teilweise sind die Meinungen der “ wissenden Außenwelt“ dagegen echt entbehrlich.

                  Danke an R. und alle die sich hier immer sehr viel Mühe geben, was einmal gesagt werden musste, bin ich hier eher sehr selten aufhältig.

    2. Sehr geehrter Paul-Wilhelm Hermsen, Die Rurseen, meine Lieblings Plätze, da wo ich früher, Energie Tanken konnte. Meine Quelle bei Einruhr, wo ich Jahrzehnte, regelmäßig, 300 Liter Wasser, von meiner Quelle geholt habe und so, ca. alle 3 bis 4 Wochen hingefahren bin, dort weitläufige Wanderungen, in der puren Natur, aufsuchen meiner Kraftorte, Einkehren ins Eifelhaus, zu dem dort selbst geröstetem Kaffee und zu selbst gebackenen Kuchen, dann zur Quelle um meine Wasser Kanister Auzufüllen. Abends vom Koch, mit guten Vegetarischen Speisen verwöhnen lassen, der Chef hatte auch immer besondere Kaffeeröstungen und einen leckeren Hochprozenter. Um gestärkt für die nächsten Wochen, wieder nach Hause zu fahren.

      1. Lieber Felix Klinkenberg,
        Genau so ist es. All das kann man auch heute dort noch genau so nachempfinden und erleben. Entfernt man sich etwas vom See, ist man mit Gott, der Welt und sich allein.

        Ich hatte mir noch gedacht, wer Wasser in Wein verwandelt, wird sich über mein Problem mitten in Einruhr nicht sonderlich aufregen.
        😉

    3. @ Paul-Wilhelm Hermsen

      wenn es jetzt zum großen fischsterben kommt, wissen wir wer schuld ist, der geruch ist auf jeden fall schon mal“ verräterisch“

  28. Es kommt langsam heraus, wie es zur russische Hilfe für Italien kam.

    Der italienische Abgeordnete Paolo Grimoldi flehte den AfD Abgeordneten Ulrich Oehme, seine Kontakte in Moskau zu benutzen um die russische Hilfe für Lombardei zu bekommen.

    (Am Rande gemerkt, bei ganzer Neigung von Russen zu Italienern sind Russen relativ sauer, dass immer wieder viel geredet wird, aber bei der Abstimmung zu den Sanktionen von Italiener immer pro mitbestimmt wird. Und wenn sie, Russen bei diesem Verhalten Orban noch verzeihen können , denn Orban in eu ein kleines Rädchen ist, so ist es bei Italienern echt bitter)

    Oehme leitete die E-Mail an den Abgeordneten der Moskauer Duma, sehr bekannten Journalisten Roman Babajan, der die Sache ins Rollen gebracht hat.
    (R.Babajan war Feldkorrespondent im Balkankrieg 1990-rn und erlebte Bombardierung von Serbien, berichtete über den russischen Durchbruch nach Pristina, später berichtete über Gefechten vom 2. Tschetschenischen Krieg.)

    Darüber berichten zwei Berliner, die im russischen Fernsehen oft präsent sind. Einer von ihnen ist ein guter Freund und Co-Autor von Willy Wimmer, der zweite pflegt gute Kontakte zu den Abgeordneten der Linke Partei.

  29. Der Gigant China ist in der glücklichen Lage sehr vieles in Millionenfacher Ausfertigung herstellen zu können, und das dann auch noch preiswert, oder aber wie hier, als freundschaftliche Hilfe in turbulenten Zeiten.
    So geht Brüderlichkeit:
    https://de.sputniknews.com/panorama/20200323326663250-russische-an-124-25-millionen-schutzmasken-china-verteidigungsministerium/

    Wer hier im Dorf sich eine Maske kaufen möchte: Es gibt bei ebay, wenn als Suchbegriff ´´Staubmaske´´ eingegeben wird ca. 11800 Angebote, davon jede Menge für 1! € von Chinesischen Anbietern die hier in D firmieren, und also auch von hier kostenlos versenden.
    Zahlung allerdings nur mit Karte oder ´´pay pal´´

    1. Der Kampf gegen die Covid Epidemie kann nur gewonnen werden, wenn alle Länder gemeinschaftlich und solidarisch handeln, so wie es von den großen, (China und Russland) und den kleinen (Kuba) praktiziert wird.
      Alle Länder die diese Hilfe erhalten sind dankbar, und werden das nicht vergessen.
      Was jedoch macht unser selbstverliebtes arrogantes Regime?
      Lehnt diese Hilfe ab, obwohl jedes Stück Ausrüstung und Equipment mancherorts dringend benötigtwird!
      Pfui Deibel, was für eine geballte Ansammlung von Hirnlosen Arschlöchern!
      Der Landrat von Heinsberg hat sogar über die Chinesische Botschaft in Berlin bei Xi um Hilfe gebeten.
      Wenn Berlin versagt, muss man eben selbst die Dinge in die Hand nehmen.
      Die haben dort 1000 Infizierte und 21 Tote, und können auch jede Hilfe brauche
      https://deutsch.rt.com/inland/99716-wir-schaffen-alleine-deutschland-verweigert/
      Wir haben in D bis heute 16:30h über 26000 Covid Fälle, und auch beim Nachbarn Holland steigen die Zahlen rapide an.

      Der Rufer in der Wüste, der sehende unter Blinden, werden nicht gehört und ignoriert.

    2. Russisches Wissen – und glaubt mir, die Russen haben da wirklich viel Wissen – plus chinesische Produktionskraft, das wird lustig, allerdings nicht für die westlichen Gier-Konzerne.

      Übrigens: Nein, das ist nicht „global“. Das ist Zusammenhalt unter benachbarten Nationen.

      1. Zum Thema Zusammenhalt.

        In Russland übernehmen Tausende junge Menschen ehrenamtlich Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten für die einsamen Alten, die zuhause Seuche überwintern (gemeint ist abholen und hinbringen).

        Diese Bewegung war eine Tradition seit den 30-rn Jahren, dann verschwand die bei Jelzin und erlebt nach WM 2018 Wiedergeburt.
        In jedem Föderalkreis bekommen alle Menschen über 65 und Behinderte einen finanziellen Zuschlag für die Vorräte, je nach dem wie stark der Kreis finanziell ist. In Moskau ist es ca. 50 € monatlich.

        Gleichzeitig wird gecheckt, welche Bezirke stärker betroffen sind und sofort mit Beatmungsgeräten aus den anderen Krankenhäusern umgestaltet. Die neue Regierung funktioniert wie gut geschmierte Maschine und informiert über jeden Schritt die Bevölkerung.

        1. Ja. Und: Was für ein schöner Zufall(?), dass die neue Regierung gerade rechtzeitig kam.

          Was deutschland betrifft: Pech für die Alten. Die Jungen wollen nicht bei whatsapp und twitter gestört werden.

  30. Unter folgendem Link https://reseauinternational.net/coronavirus-situation-statistique-au-23-mars-3h24-gmt/ findet ihr eine Statistik, die täglich erscheint. Der Autor des Beitrags ist ein emeritierte französischer General.
    Ich übersetze mal nur die Titelzeilen der Tabelle am Ende, die die Entwicklungen aus 66 Ländern abbildet.

    Die Titelleiste der Tabelle lauten wie folgt:
    Spalte 1 Land, Spalte 2 Fälle insgesamt, Spalte 3 Fälle in den letzten 24 Stunden, Spalte 4 Todesfälle insgesamt, Spalte 5 (in rot) Todesfälle in den vergangenen 24 Stunden, Spalte 6 Ganz genesen, Spalte 7 In Behandlung, Spalte 8 Kritischer Zustand.

  31. Aus Tichys Einblick

    Walter Eiden

    Hier mal zwei nützliche Hinweise zu Italien die eigentlich „Hammer“ sind und eine Erklärung dafür leifern könnten, warum Italien und dort expizit die Region Bergamo so besonders betroffen ist :

    Im Oktober 2019 fand in den Gebieten zwischen (Achtung festhalten) Bergamo und Brescia eine große Grippeimpfaktion statt bei der über 120.000 Menschen geimpft wurden. 90% davon älter als 65!

    Im Januar 2020 wurden wieder, in genau derselben Gegend, über 21.000 Menschen einer Meningitisimpfung unterzogen.

    In ganz Italien soll die Antibiotikaresistenz ca. 65 (!!!) mal höher liegen als in Deutschland
    (Deutschland 0,4, Italien 26,5)

    Da darf sich jetzt jeder seinen eigenen Reim drauf machen aber sich dabei gleichzeitig fragen warum er darüber, trotz medialer Coronadauerberieselung, noch nicht informiert wurde.
    ———————————————————————-

    Das große Sterben in Bergamo ist wohl eher auf eine verunglückte Massenimpfung zurückzuführen.

    Traditionell werden werden verunglückte Massenimpfungen der Grippe in die Schuhe geschoben, um die Verbrechen der Pharmalobby zu vertuschen.

    Siehe hier !
    https://impfen-nein-danke.de/spanische-grippe/

    1. den meisten ist das völlig Wurst, bzw. sie informieren sich nicht. Die gehen freiwillig in die Arztpraxen und lassen sich den Dreck jedes Jahr reinknallen.
      Sollte eine Corona-Impfung auf den Markt kommen (und sie wird) werden die Menschen Schlange stehen um sich die Brühe in den Leib spritzen zu lassen.
      Was soll man dazu sagen?
      Ich weiß es nicht.
      Wer sich Zulassungs“studien“, die Angaben zu Inhaltsstoffen usw. ansieht, kann nur vor organisierter Kriminalität ausgehen.

      1. Hans2,
        das mit der Spanischen Grippe *kann* so gewesen sein. Sicher wissen wir es nicht.
        Was man aber schwarz auf weiß nachprüfen kann, ist wie die in ihren „Studien“ arbeiten (zB. eine Gruppe wird mit „Virenschnipsel“ geimpft, der anderen Gruppe wird der gleiche Cocktail gespritzt aber ohne diese „Schnipsel“).
        Das nennt sich dann Doppelblindstudie.
        …und man kann dann von „Nebenwirkungen im Vergleich zur Kontrollgruppe lesen“, die natürlich nicht signifikant anders oder stärker sind. Ergo muss die Impfung doch so harmlos wie destilliertes Wasser sein…
        Nur ein Beispiel.

        1. … und genau das ist der Punkt, wo bei mir alle Alarmglocken angehen.
          Das hat einen Grund!
          Dieser Grund kann nur sein, dass der anderen Fall, wirkliches Plazebo gegen Impfung, wirklich schlecht aussehen würde.

          Ich sage es deutsch und deutlich, es ist Betrug!
          Und von Betrügern lasse ich mir nichts injizieren.

          Zum Glück habe ich keine der angebotenen „Gratis Impfungen“ jemals angenommen. War einfach ein Bauchgefühl.

          Was mir jetzt noch auffällt, einer meiner Arbeitskollegen, welcher sich gegen, ich glaube Schweinegrippe, impfen lies, hatte auf einmal, als junger gesunder Mann, Schwierigkeiten. Sah doppelt und verschwommen, dann Lähmungserscheinungen. Er ist fast drauf gegangen. Notaufnahme usw.
          Ob es zeitlich zur Impfung passt, dass weiß ich leider nicht mehr. Ist zu lange her.

      2. Ich denke, ein Hauptproblem bei Impfungen ist, dass es keine offiziellen Vergleichsstudien über den Gesundheitszustand geimpfter und ungeimpfter Kinder gibt. Es gibt jedoch einige Elternbefragungen, bspw. hier https://www.wahrheitsnetz.com/app/download/18284982425/UNGEIMPFTE-GEIMPFTE+-+4+Studien.doc , die nahelegen, dass ungeimpfte Kinder wesentlich gesünder, agiler und vitaler sind. Putin hat angeblich angekündigt eine Vergleichsstudie zwischen geimpften und ungeimpften Kindern durchführen zu lassen. https://www.epochtimes.de/gesundheit/medizin/russlands-praesident-putin-will-impfstoffe-besser-auf-sicherheit-untersuchen-lassen-a2455144.html
        Wenn diese Studie tatsächlich durchgeführt und veröffentlicht wird könnte dies einiges verändern.

  32. Wann wacht Deutschland auf?
    Folgende Meldung hat mich fast vom Stuhl gehauen:
    „Spargelbauer lässt sie nach Deutschland einfliegen. Hier kommen die Erntehelfer aus Rumänien“
    Wir haben hier eine Ausgangssperre und diese Leute kommen ohne Quarantäne zur Ernte.

  33. Zusammenfassung eines Interviews mit Branko Pavlovic (Anwalt, ehem. Direktor der Agentur für Privatisierung und ehem. Vorstandsmitglied von NIS = staatl. serb. Energieunternehmen = ÖMV oder ähnliches).

    https://www.youtube.com/watch?v=f7rmTSMSm1g

    Vorab eine Einschränkung: Wir können nur von Wahrscheinlichkeiten ausgehen, da wir es mit einer noch nie dagewesene Situation zu tun haben. Wir haben keinerlei Bezugspunkt. Ich möchte das nicht jedes Mal wiederholen, daher gleich zu Beginn.

    Es ist richtig, dass gerade mehrere Faktoren zusammenkommen. Ein wesentlicher Faktor (der vom wertewesten gerne unterschlagen wird): die Wirtschaft der BRICS-Staaten zusammengerechnet ist heute größer, als jene der G-7. Noch vor 20 Jahren (damals gab es kein BRICS, aber die Staaten) hat die Wirtschaft der BRICS 30% der Wirtschaft der G-7 Länder ausgemacht. Heute ist sie sogar größer. Das ist eine tektonische Erschütterung. Das ist für den wertewesten ein beträchtliches Problem. Darüber hinaus haben sie im wertewesten die Wirtschaft – bis auf Energie/Erdöl und MIK – dem Finanzkapital „vertrauensvoll“ überlassen. Das Finanzkapital funktioniert nach einer eigenen Logik: „ALLE plündern!“ Zusammengefasst: Die BRICS (plus Partner) übernehmen einen immer größeren Kuchen der Weltwirtschaft, was im wertewesten zu Problemen führt, was dieser häufig unter den Tisch fallen läßt.

    Da sie das Finanzkapital werken lassen, wie gefällt, kommt es zu den sog. Finanzkrisen. Durch die Finanzspekulationen wird die Wirtschaft vorab aufgeblasen … dann kommt eine vermeintliche Krise … und dann kommt „die Rettung“ (vermeintlich wie aus heiterem Himmel). Der Kurssturz an den Börsen – in den letzten 10 Tagen – wurde durch den niedrigen Ölpreis verursacht. Dazu gesellte sich dann noch, zu allem Überfluss, das Coronavirus; mit unvorhersehbaren Folgen.

    China hat den Betrieb in der Zwischenzeit wieder aufgenommen. Nachdem sie das Virus de facto besiegten. Südkorea, Singapur und Japan werden folgen bzw. sind sie ebenfalls auf einem guten Weg. Spätestens Mitte April sollte Asien wieder mit voller Kapazität produzieren. Der wertewesten wird unverhältnismäßig weit hinterherhinken, da der Weg, den sie beim Virus eingeschlagen haben, vermutlich weit ineffizienter scheint; zum Vergleich: in Italien sind bereits mehr Menschen an Corona gestorben, als im 1,4-Mrd.-Land China. Die amis werden wohl am längsten am Virus kauen, da sie so tun, als würden sie es bekämpfen … und eigentlich NICHTS dagegen tun. Sie fingieren ihre Zahlen. Sie haben erst am 17.03. verlautbart, keinen einzigen neuen Corona-Fall zu haben. Das ist absolut unmöglich! Sie testen schlichtweg ihre Bürger nicht.

    Wo liegt ein weiteres Problem beim Kurssturz der Aktien? Nach all der Entrüstung über den letzten Börsencrash haben sie NICHTS, aber rein gar nichts, unternommen. Die Maßnahmen zur Krisenbewältigung dauern bis heute an. Sie pumpen immer noch „wertloses“ Geld in das System. Das ist vergleichbar mit einer Therapie,wo ich jeden Tag eine Spritze bekommen, und jedermann sage, ich hätte doch die Krankheit schon längst hinter mir gelassen. Obwohl ich immer noch jeden Tag zum Arzt gehe, um mir eine Injektion abzuholen. Dass sie die Krise von 2008 hinter sich gelassen haben, ist ein Märchen.

    Was passiert nun weiter? Alle reden über die Staatsschulden der amis. Allerdings sind Unternehmen und Private weitaus höher verschuldet als 2008. Wie erklärt der wertewesten seine Lage? Ja, wir sind stark verschuldet. Aber, wir haben auch sehr viel Vermögen (wobei sie zum Großteil damit ihre „aufgeblasenen“ Aktien meinen). Das ist aus deren Sicht in Ordnung und Stabil, da sich Schulden und sog. Vermögen die Waage halten. Wenn nun die Aktien wegbrechen, sieht man, wie instabil das Ding ist. In China z.B. wir die Wirtschaft REAL gezeigt; wie sie tatsächlich ist. Wenn da ein Virus „einschlägt“, verliert man 1.000 Milliarden REAL. Das System, bleibt allerdings weiterhin stabil. Die Menschen haben, trotz Verlusten, Vertrauen in ihre Regierung. In amiland werden fiktive Aktienwerte hinunter geschraubt … auf der anderen Seite bleibt der riesige Schuldenberg … Was nun? Die Leute haben kein Vertrauen, da die Schulden weiterhin da sind, während das angebliche Vermögen schmilzt. Die realen Wirtschaften zeichnen sich u. a. dadurch aus, dass sie dem Finanzkapital nicht erlauben, das Ruder zu übernehmen.

    Die amis haben, neben anderen, eine Gesundheits-Industrie. Sie wird von sechs Unternehmen beherrscht, die alle dem Finanzkapital gehören. Was dazu führt, dass alles hoffnungslos überteuert ist. Ein Beispiel: Hätten die amis dasselbe Gesundheitssystem wie eine Schweiz, mit dem weltweit teuersten System (ausgenommen amiland), dann würden sie sich 1.000 Mrd. pro Jahr(!) einsparen. Mit anderen Worten: Im Vergleich zur Schweiz (natürlich proportional betrachtet) stehlen sie ihren Bürgern JÄHRLICH 1.000 Mrd. dollar. Selbst, wenn man sie mit dem teuersten Gesundheitssystem weltweit vergleicht! Jedes Jahr alleine in diesem einen Industriezweig … natürlich ist das auf Dauer nicht haltbar.

    Apropos Hilfsmaßnahmen der FED. Sie sind mit 850 Mrd. dollar kalkuliert. Daneben werden aber noch Anleihen in Höhe von 500 Mrd. zurückgekauft (plus 1.500 Mrd. hineingepumptes Geld … plus Zinssatz reduziert etc.). Summa summarum werden die Einnahmen eines gesamten Quartals amilands hineingepumpt … oder … um ein Gefühl zu bekommen: die Maßnahmen für die nächsten drei Monate sind so groß, wie die jährlichen BIP´s von Deutschland und Spanien zusammen. Das sog. Helikopter-Geld gab es bisher ausschließlich für Reiche und Banken; jetzt erstmals für den kleinen Mann.

    Was wird bis Jahresende mit der Wirtschaft auf globaler Eben geschehen? Der wertewesten wird mit Sicherheit in die Rezession kommen. Da fährt die Eisenbahn drüber. Von allen ist China am besten aufgestellt, da es den „unschätzbaren“ eigenen Marktes hat, welche bisher ungenützt blieb. China hat mit 400 Mio. den größten Mittelstand der Welt. Es bleiben jedoch noch eine Mrd. Menschen übrig, von denen weitere 500 Mio. mehr verbrauchen könnten. Die Möglichkeit der Steigerung des nationalen Verbrauchs ist ein enormer Vorteil. Im wertewesten fehlt dieser Mechanismus, Dank Übersättigung, vollkommen. Außerdem kann China mit dem restl. asiatischen Raum sehr bald wieder normal Handel treiben. China wird die 6,1% Wachstum vom letzten Jahr nicht erreichen können; allerdings sollten 3 – 4% durchaus drin sein. Das wird die Schere zum wertewesten weiter öffnen. Hier ein anderes Detail: Als der Handelskrieg zw. amiland und China bereits einige Zeit zu Gange war, kamen die Zahlen: amiland: Wachstum von 2,9% auf 2,3% hinunter gerasselt; China: von 6,5% auf 6,1% gefallen. Folglich: Die vermeintlichen Zerstörung Chinas ist der Schuss ins eigene Knie!

    Ein Teil des westl. Narrativ wird zerstört werden. Vor allem jener Teil, der propagiert, es würden nur „Höhlenmenschen“ noch an den Nationalstaat glauben. Sie werden jetzt nicht den Parlamentarismus abschaffen, allerdings „übertriebenes persönliches Recht auf alle möglichen individuellen Freiheiten“ abschaffen. Die Gesellschaft wird in den Vordergrund rücken. Eine kompakte Gesellschaft ohne kompakten Staates EXISTIERT nicht! Letztlich behaupten u. a. auch Religionen, wir wären alle gleich … aber, das ist heute noch Zukunftsmusik. Wo ist der große Unterschied zw. dem Kommunismus und was die im westen aktuell veranstalten? Der wertewesten wird nicht all seine Stigmata über Bord werfen. Gelöscht wird wohl jener Teil werden, der ein glatter Betrug ist. Der Teil, mit dem sie die osteuropäischen Staaten kolonisiert haben … und in weiter Folge versuchten, die ganze Welt zu beherrschen.

    Die gesamte Welt zu beherrschen ist fehlgeschlagen. Die restl. Staaten haben sich erfolgreich gewehrt. Wie funktioniert dabei der verrückteste Teil des wertewestens? Wir müssen unseren Leuten einreden, dass das Wort „China“ nicht einmal ausgesprochen werden darf. Jeder, der es verwendet, ist ein Faschist. Wenn man die Zeitungen genauer durchließt, merkt man leicht, welches Medium diesen Verrücktesten der Verrückten gehören. Wo liegt das Problem? Die Flieger voll mit Hilfsgütern landen in Italien. Das sieht jeder. Mit anderen Worten: Die Gehirnwäsche per sog. weicher Macht geht ihrem Ende zu. WEIL eben 10.000-nde Respiratoren ankommen … WEIL eben Millionen von Masken ankommen. Was wir noch sehen werden können; verstärkte Hysterie diesbez. seitens der Verrückten.

    Folglich: Die Geschichte, Zyklen wären vollkommen normal, ist eine niederträchtige LÜGE! Zyklen sind ausschließlich in jenen Systemen normal, wo das Finanzkapital das Sagen hat. Weder das Finanzkapital kann sich selbst, noch kann der Markt, kontrollieren. Die Kontrolle kann nur der Staat durchführen. Daher ist der Nationalstaat, der über div. Kontrollmechanismen verfügt, unumgänglich. Nur der Staat kann Gesellschaft und Wirtschaft optimal führen. Das ist kein veraltetes, sondern ein MODERNE System. Ohne Hebel und Intervention ist die Kontrolle der Wirtschaft unmöglich. Was passiert, wenn man in seiner (wertewesten) Ideologie keine Lösung hat? Sie haben doch tatsächlich vor, die wichtigsten Unternehmen zu verstaatlichen.

    Die Chinesen sind darüber, was in Europa bez. Corona aufgeführt wird, schlichtweg schockiert bis fassungslos. Wo liegt das Problem? Für den wertewestler ist nicht höchstes Ziel, dass alle Bürger bzw. alle Eventualitäten durch das Gesundheitswesen abgedeckt sind. Er sieht die Angelegenheit auf Basis des Profits. Was automatisch zu einem Mangel führt. Kommt auf diese Gesellschaften ein sehr großes Problem, können sie es nicht adäquat bekämpfen; keinesfalls können sie das. Sie sehen z.B. die 100 Mio. Menschen in amiland „gesundheitstechnisch“ NICHT, so lange es keine Krise gibt. Dafür, dann umso größer … Für hollywood oder cnn ist diese Gruppe einfach nicht existent. Damit sich also 1% ihres Systems unverschämt bereichert, funktioniert es nicht. Corona wird das schonungslos aufzeigen.

    Was Deutschland betrifft. Wirtschaftlich stehen sie ziemlich gut da. Sowohl der Staat, als auch die Privaten sind relativ wenig verschuldet. Das Gesundheitswesen ist, im Vergleich zu anderen, ebenfalls relativ gut. Aber es fehlt an Reserven. China hat solche Reserven. Die Provinz Hubei ist ungefähr so groß wie Italien. Die ganze Provinz wurde in Quarantäne gesteckt und der Rest des Landes konzentriert sich auf die Provinz. DAS geht bei D nicht. Die anderen, wie D, haben nicht nur ein zu „knappes“ Gesundheitssystem, sondern auch keine Reserven, da alles auf just-in-time gedrillt ist. Diesbez. wird in amiland das pure Chaos ausbrechen. Sie haben dabei noch Glück, dass das Virus nicht sehr tödlich ist.

    Auf kurz oder lang wird jeder sein eigenes System, auf seine Kultur und Menschen abgestimmt, aufbauen müssen. Genauso wie du das neo-liberale System nicht kopieren konntest, kannst du auch das chin. System nicht einfach kopieren. Jene Staaten, die eine qualitativ hochwertige Administration aufgebaut haben, welche mit den komplexen Herausforderungen der Zukunft fertig werden kann, werden gewinnen.

    Iran? Iran ist unter Sanktionen stärker, als ein Italien ohne. Cuba? Ist ein Wunder. Kuba verdient an seinem medizin. Personal, welches es nach Südamerika exportiert/verleiht, das Vierfache seiner gesamten(!) Energiekosten; neben Tourismus und Zuckerrohr ein dritter, erfolgreicher Wirtschaftszweig. Auf den Punkt gebracht: Es wird schön langsam die Zeit kommen, wo die Menschen sagen werden: „Nicht alles, was wie Gold glänzt (sprich: aus dem wertewesten kommt), ist auch Gold. Lasst uns, was anders ausprobieren!“ Das wird mMn ein längerer Prozess (nächsten 10 Jahre). Dabei wird der wertewesten weiter an Macht verlieren. Wie lange hat er die Welt regiert? Die letzten 200 Jahre. Niemals davor und niemals danach.

    Wie funktioniert der neo-Kolonialismus bei uns in Serbien? Sie geben uns einen Kredit. Sie verlangen von uns, die Ausschreibung so zu manipulieren, dass ihre Firmen den Zuschlag erhalten. Natürlich zu überhöhten Preisen … als DANK dafür, dass sie uns den Kredit gewährt haben. Das ist glatte Erpressung!

    Die Zuschauer können mitverfolgen, dass der Goldpreis fällt. Eigentlich paradox? Eigentlich müsste er steigen. Die Unternehmen wollen in der Krise CASH haben, denn sie wissen nicht, was da noch auf sie zukommen könnte. Sie brauchen das Geld, damit sie, was auch immer kommen mag, bezahlen können, um nicht Bankrott zu gehen.

    1. Zusammengefasst:

      1. Das Virus taucht in China auf (wie auch immer …).
      2. China bekämpft Virus und fährt gleichzeitig Wirtschaft herunter.
      3. Der Ölpreis fällt Dank fallender Nachfrage.
      4. Die Aktienkurse stürzen ab.
      5. Der wertewesten hat nun zwei Probleme, die wie ein Tsunami auf ihn gerollt kommen: 1. das Harmlosere: Corona … 2. das weitaus Gefährlichere: Wirtschaftskrise (keine Komponenten und Waren … und kein Gesundheitssystem, welches auf Schutz der Massen ausgerichtet ist, sondern auf Profit … der Schuldenberg ist für alle sichtbar, bis auf jene, die sich mit Corona beschäftigen).
      6. Franz tritt nun Helga (in ALLEN erdenklichen Facetten, um die Wirtschaftskrise dem Virus in die Schuhe zu schieben … die Wirtschaft wäre so oder so abgesoffen … der Schuldige musste gefunden werden … Franz (Corona) tritt Helge (wertewesten) überhaupt nicht heftig in den Allerwertesten … allerdings bauscht es das Schwert der Eliten und Polit-Vasallen, die Medienhure, aber sowas von heftig auf).
      7. Fazit: Franz ist schuld, ganz alleine schuld, dass Helga nun auf der Intensivstation liegt. Obwohl er ihr so gut wie nichts getan hat …

      Zitat-Kurz: „Die Welt wird nach Corona anders aussehen.“ WIR SIE AUCH; die wertewesten-Welt

      Alles andere sind Nebenschauplätze: Woher kam das Virus? Wie tödlich ist es? Wer hat wie darauf reagiert? GAR NICHT haben sie Anfangs reagiert … um später umso HYSTERISCHER zu mimen.

      1. zu Pkt. 7: Obwohl Franz der Helge so gut wie nichts getan hat UND Kurt sie nachher nieder gestochen hat, landet sie auf der Intensiven. Kurt hat nicht zu existieren. Vielmehr wird sein: Kurt (Eliten) hat Helga (wertewesten-Wirtschaft) nieder gestochen, WEIL Franz (Corona) sie getreten hat.

        Kurt sticht nieder, greift zu kurz. Eher Helga über Jahre vergiften; in jeder Hinsicht. Weil sich Kurt die Beute (RF – China) nicht holen konnte, muss er nun Helga schwerst verletzen (und dabei Franz vorschieben), damit Helga ihm nicht die Augen auskratzt.

        1. Das alles muss natürlich nicht heißen, dass bald das volle Chaos ausbricht.

          Wenn sich amis (bleibt eh keine andere Wahl), Russen und Chinesen einigen, könnte die Welt morgen tatsächlich ganz anders aussehen. Die Sache mit der Wirtschaft „weich abgewickelt werden“ (vielleicht gibt es als Draufgabe einen Impfstoff für Corona? … wer weiß das schon?) . Dafür würde es bestimmt Forderungen bzw. feste Bedingungen und Mechanismen von Russen/Chinesen für die Zukunft geben.

          Europa? Europa muss froh sein, dass es in der gegebenen Situation überhaupt atmen darf.

          1. Um den Gedanken zu Ende zu bringen. Das Drehbuch wäre ganz nach meinem Geschmack: PARASITEN TÖTEN PARASITEN! Natürliche Parasiten töten gesellschaftliche Parasiten ab.

            Hat der wertewesten keinen Ausweg, wird er Zugeständnisse machen müssen. Macht er Zugeständnisse, verliert er Macht. Verliert er Macht, braucht er seine gesellschaftlichen Parasiten nicht mehr. Wozu? Sie wären wertlos, da sie beim Ziel, Kontrolle über die ganze Welt, „versagten“.

            Natürliche Parasiten verbessern in der Regel die Evolution (trifft normal Schwächere und weniger Angepasste … die Gesünderen/Angepassteren pflanzen sich fort).

            Gesellschaftliche Parasiten verschlechtern die Evolution (machen genau das Gegenteil … zielen auf die Stärksten der Gruppe … was zur Verdummung der gesamten Gruppe führt … was letztendlich auch ihr Ziel ist … bei technischem Fortschritt immer dümmere Menschen).

            Werden die gesellschaftlichen Parasiten aus dem Volkskörper entfernt, gesundet dieser relativ rasch (nehme mal an, so 2 -3 Generationen … siehe Russland!). Außerdem wird die Gesellschaft relativ schnell vernünftig, wenn der Schleier fällt bzw. der Rausch ein Ende hat (Stichwort: Nationalstaat, Selbstversorgung, Größenwahn fällt weg usw.).

            Ich glaube, das geht in eine gute Richtung. En gros,

  34. Der Autor Slobodan Stojicevic schrieb das Buch „Netz-Krieg“. Es geht um Netzwerke und wie sie funktionieren.

    Ein simples Beispiel:

    Die Meldung: Franz hat Helga getreten.

    Wenn sie nun die fünf mächtigsten Medien im Staat besitzen und diese Meldung so bringen, wird nicht viel passieren. Na und? Hat er halt!

    Aber! Wenn sie ein Medium bringen lassen: „Franz hat Helga getreten.“; ein anderes: „Franz hat Helge getreten, weil sie eine Zigeunerin ist.“, das dritte: „Nein! Sie wurde nicht getreten, weil sie Zigeunerin ist, sondern weil sie lesbisch ist.“; das vierte: „Das Tier Franz hat eine lesbische Zigeunerin getreten.“

    Hier wird es für den Leser interessant, da unterschiedliche Angaben. Das Publikum wird auf 4, 5 oder mehr „Gegner/Anhänger“ gespalten. Der eine hält zu der Frau, weil sie Zigeunerin ist, der nächste, weil sie lesbisch ist, der dritte, weil sie hübsch ist usw.

    Das sind Techniken, die im Marketing bereits länger Verwendung finden: Profilierung von Zielgruppen.

    Damit noch mehr Leute erfasst werden, die über Franz und Helga nachdenken, wird dann noch im Internet: 1. aus Franz ein Außerirdischer, der vom Planeten … 2. Helga wird zur Tochter eines Rothschilds … usw. usf.

    Je mehr Variationen sie anfertigen, umso mehr Zielpersonen werden im (Fisch-)Netz gefangen. Perfekt ist, wenn sich alle mit „Franz und Helga“ befassen. Denn dann merken sie nicht einmal, wenn man ihnen das Bett unterm Schlafen wegzieht.

    Franz könnte auch Corona heißen …

    1. Sehr geehrte/r Danny.
      SARS COV , SARS COV 1 dann SARS COV 2 , sind typische Produktions Serien bezeichnungen. Mach ich auch so, meine Weiterentwicklungen so zu kennzeichnen, damit man weiß, mit welcher Entwicklungs Generation, man es tun hat.

  35. Läger werden geplündert, Preise schiessen hoch, Knappheit an allen möglichen billigen und eigentlich, vollkommen lächerlichen Artikeln usw. usw.

    Für mich Riecht die ganze Aktion langsam aber sicher nach Warenabtransport nach Afrika, in die dortigen Flüchtlingslager zum Beispiel.

    Der „unser“ „Staat“ betätigt sich als Dieb (wäre ja nix neues) an der eigenen Bevölkerung, während er das Zeugs irgendwohin verteilt.
    Man sollte mal beobachten wo plötzlich überall die Versorgung mit allem möglichen gesichert ist wo vorher nur Mangel und Elend zu finden war
    ( u.a. eben die Flüchtlingslager in der Welt).
    Auf Kosten von den Bevölkerungen in Europa und anderswo.
    Längst geplanter Schritt das.

    1. Na, und Syrien, Afghanistan muss ja auch wieder Aufgebaut werden, nicht?
      Will man so den Fuß in die Tür bei diesen (und Anderen!!!) Staaten kriegen, so wie der schmierige Versicherungs / Staubsauger Firmen Vertreter, der die Türklinken putzt??

      1. Luzifer,
        dass Deutschland die legitime Syrische Regierung mit Gütern versorgt die in Deutschland „abgezwackt“ werden ist mMn, mehr als unrealistisch.
        Die „Freunde“ Syriens wollen nur eines: Assad muss weg und eine amerikanische bzw. transatlantische Sprechpuppe stattdessen installiert werden.
        Da sie über das Mittel Krieg ihre Ziele nicht erreichten, müssen jetzt halt Sanktionen für das gewünschte Ergebnis sorgen (wie auch das Abziehen von jungen Menschen mit Potential das Land nach vorne zu bringen bzw. aufzubauen, also die allseits propagierte „Flüchtlingskrise“).
        Wenn wir uns in einem ziemlich sicher sein können, dann dass das deutsche / transatlanische tiefe-staat-regime Syrien in keinem Falle Hilfen in welcher Form auch immer zukommen lassen.
        Das wird nur dann passieren, wenn Syrien wie ein Kasper am Schnürchen des transatlanisch-zionistischen tiefen Staat hampelt.
        Danach sieht es im Moment nicht aus und es bleibt hoffentlich auch so.

        1. Nein, nicht für Assad oder die Syrische Regierung (oder Iraner u.a.) sondern für die vom westen bezahlten Terroristen in deren camps natürlich.
          MMn ist das aber wenig erklärungsbedürftig
          Bzw. Überall da, wo der westen seine Umsturz Batallione stationiert hat, WELTWEIT.
          MfG

  36. Werter Russophilus und wertes Dorf,

    hier gabe es ja schon einen ausführlichen Austausch, darüber, dass die „Demokratie“ am Ende ist. Und dass es eine straffe Führung braucht, um aus diesem Schlamassel rauszukommen. Dafür wurde hier im Dorf schon mehrfach eine Militärdiktatur ins Spiel gebracht. Auch HaJo Müller spricht im letzten Denkwerk ab ca. 10:00 min genau darüber:

    https://www.youtube.com/watch?v=qhgEq8UJKeE

    Es gibt die Männer dafür. Herr Maaßen könnte eine Rolle spielen. Aber auch Generalleutnant Martin Laubenthal, der exakt seit Donald Trump der Oberbefehlshaber der VS ist, sehr schnell in den militärischen Rängen aufgestiegen ist:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Laubenthal

    Dann gibt es ja noch die Generäle in der Reserve, die seit Jahren aufklären. Spannende Zeiten.

    1. Nein, vermutlich keine Militär-Diktatur und nicht einmal wirklich eine Diktatur, aber eine zivile Regierung mit den Füßen auf dem Boden und den Ohren am (wirklichen) *Volk*. Natürlich werden viele das eine Diktatur nennen, tun die ja auch mit z.B. Putin, nur ist die Sicht dieser akut Verblödeten im demokratie-Wahn völlig belanglos.

      Insbesondere am Anfang (die ersten Monate und Jahre) werden wohl hart (klare Kante, konsequent durchgezogen), aber es gibt einmal viel – und schlimmen – Mist in diesem stinkenden Stall.

    2. Sehr geehrter Ekstroem, der Faschismus, hat 1990 begonnen sich immer seltener zu Schminken, auch die hübschen bunten Kleidchen wurden nicht mehr ausgebessert, so kommt nun immer mehr, die Unmenschliche Fratze zum Vorschein. Sie werden, wie SIE es immer schon getan haben, Millionen oder Milliarden von uns Menschen , ihrem Gott Mammon / יהוה / Satan OPFERN. Wenn SIE, einen Aufstand eine Revolution, nicht Ideologisieren, Organisieren und Finanzieren, wird da NIX von. Die reinen Elendsaufstände, konnten und können sie leicht, mit ihren Repressions Truppen, in ihrem Blut Ersticken. Wie soll Wiederstand möglich sein, wenn die MÄNNER, von IHREM Bestechungsgeld / Gehalt / Pensionen ABHÄNGIG sind. Sie werden schön Gehorsam wie IMMER, deren Anweissungen befolgen, denn sie möchten ja nicht, ihr Bestechungsgeld verlieren.
      Ein hierarchische Ordnung, kann man nicht innerhalb der Hirachie Auflösen. Damit kann man höchsten ein paar Figuren in der Hierachie austauschen.
      Alle in der Hierachie, sind an SEIN System fest Angekettet.

      „Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, daß aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System ihnen feindlich ist.“
      – Gebrüder Rothschild, London, am 28.Juni 1863 an US-Geschäftspartner

    1. grunz vor freude…………..alle bürger rennen auf die strasse und tanzen vor freude,und singen, ding dong die hex ist tot…und wenn sie nicht gestorben sind am corona, dann tanzen und singen sie noch in 50 jahren.

      1. ey, voll zum kotzen, hab da gestern nur 3 minuten reingeschaut in dieses video, vorgescrollt um zu sehen ob da noch was anderes kommt, vorgescrollt ob da noch was anderes kommt, vorgescrollt ob da noch was anderes kommt, 😉 geht ja ne stunde das ding, seitdem geht mir das gesinge nich wieder aus der birne.
        Ekstroem, ich verklag dich wegen verbreitung indoktrinöser gesänge, du hörst von meinem anwalt 🙂

  37. Ich beziehe mich hier jetzt mal auf die Formulierung „Mit den Füßen zurück auf den Boden“ und beginne mit einer Geschichte der Kinderbuchautorin Ursula Wölfel. In diesem Fall dem Buch „Achtundzwanzig Lachgeschichten“ entnommen. Vielleicht hilft uns das ja auch einmal, um in einer, von wem auch immer erzwungenen, Zeit der Besinnung für eine kleine Weile aus der Dauerschleife Corona heraus.

    Dass ich diesen Kommentar als Bekenner zum Nationalsozialismus einmal verfassen würde, versetzt mich selbst in Erstaunen. Doch halte ich das folgende für so aufschlussreich und wichtig, dass ich es hier vortragen muss. Ich kann einfach nicht anders.

    Die Geschichte von den Brüllstieren
    Einmal waren zwei Stiere auf einer Wiese. Sie wollten den Kühen zeigen, wie stark sie waren. Der eine hat gebrüllt: „Ich bin stärker als du! Ich kann dich umrennen, wenn ich will!“ Und der andere hat gebrüllt: „Nein, ich bin stärker! Ich kann dich mit den Hörnern in die Luft werfen, wenn ich will!“ Und die Kühe haben am Zaun gestanden und gestaunt, und die Stiere haben weitergebrüllt. Der eine hat gebrüllt: „Ich kann dich zu Brei stampfen, wenn ich will!“ Und der andere hat gebrüllt: „Ich kann dich anschnauben, dass dir dein Fell verbrennt, wenn ich will!“ Und die Kühe am Zaun haben gemuht und sich gewundert. Die Stiere haben gebrüllt, bis sie heiser waren. Sie konnten nur noch piepsen und quietschen. Der eine hat geschrien: „Ich kann mit den Augen rollen, dass du vor Angst in ein Mauseloch kriechst, wenn ich will!“ Und der andere hat geschrien: „Ich kann dich mit der Schwanzspitze antippen, daß du auf den Mond fliegst, wenn ich will!“ Da haben die Kühe sich gelangweilt über das dumme Gebrüll. Sie haben den Stieren den Rücken zu gedreht und sie allein weiterschreien lassen.

    Jetzt sollte man, jeder für sich, zunächst einmal diese Geschichte sacken lassen und zu erspüren suchen, wie sie, für Kinder gadacht, auf uns wirkt.

    Wer seine Position hierzu gefunden hat, darf sich nun einmal ganz konzentriert folgendem Vortrag widmen.
    https://www.youtube.com/watch?v=5wlCMtu4z1U

    Meine Hoffnung besteht in einer ruhigen, sachlichen, meditativen Nachdenklichkeit, die sich eventuell hieraus ergeben könnte.
    Darauf gestoßen bin ich aufgrund meiner Befassung mit der Bibel, für meine Begriffe eine Pflichtlektüre, um sich auch vom NationalSozialismus ein besseres Bild zu machen.
    Ein Perspektivwechsel, denn immerhin geht es um das 1000jährige Reich!

    Kommentare hierzu werde ich nicht erwidern oder ergänzen. Weitere Anmerkungen meinerseits halte ich in Anbetracht der Wichtigkeit des hier dargelegten Themas für obsolet.

  38. Die russische Hilfe für Italien läuft unter dem Motto (From Russia with Love) auf deutsch (Liebesgrüße aus Moskau) …genau mein Humor

  39. Das Rothschild-Magazin hat das Coronavirus vor mehr als einem Jahr vorhergesagt

    Das Titelblatt des Economist 2019

    Oben auf dem Umschlag befindet sich ein Panda (China). Aus dem Osten (wo sich China befindet) gehen vier „Reiter der Apokalypse“ – Pest (Coronavirus-Epidemie), Krieg (Syrien, Libyen, Afghanistan), Hunger (Nahrungsmittelknappheit durch Epidemien und Grenzschließungen), Tod (durch Epidemien und Kriege) . Aber das interessanteste Detail auf der Titelseite ist das Bild eines seltsamen Tieres, das viele für einen Ameisenbär halten. Und erst jetzt wurde klar, dass es sich um ein Schuppentier handelt. Angesichts der Tatsache, dass die Epidemie in China im Dezember 2019 begann, war der verschlüsselte Einband prophetisch. Das Hauptargument dieser Prophezeiung ist das Schuppentier, dessen Erscheinungsbild auf der Hülle erst am 7. Februar 2020 interpretiert wurde, als bekannt wurde, dass die Metagenome des Schuppentiers, des Coronavirus und der infizierten Menschen fast identisch sind.

    Die einflussreiche britische Wochenzeitung The Economist gilt als das globale Sprachrohr der Rothschilds, des ältesten Finanzclans des Planeten.
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Das Kryptische Tittelbild für 2020, ist ein absoluter Bruch , denn vorher waren die Ankündigungen immer in Bildchen kodiert, nun zum Ersten Mal, nur mit Buchstaben Reihen. Der Herr der Welt, verkündet seinen Untertanen, eine neue Epoche seiner Herrschaft . Nun werden seine Ankündigungen, noch schwerer, zu Enkodieren sein.
    https://www.presseportal.de/pm/29138/4446470

    1. Lieber Felix Klinkenberg,

      Gratulation!

      Ich glaube, wir Beide bekommen das Bild des Antichristen, welcher in den prophezeiten 7 Jahren der Drangsal den Thron besteigt, Stückchen für Stückchen „zusammengebraut“ und erkennen allmählich das dazu gehörige Gesicht.

      Mal schauen, ob Andere aus unseren beiden Kommentaren die richtigen Schlüsse ziehen.

      Danke!

      1. Wer seine Hoffnungen auf Donald Trump setzt, dürfte wohl noch eine schwere Enttäuschung erleben.
        Michael McCaffrey zeichnet in seinem Artikel „Covid-19 hat Brot und Spiele weggenommen und das wahre amerikanische Imperium aufgedeckt“ ein Bild, das in den nächsten Monaten auch den „Unterschichten“ deutlicher ins Bewusstsein treten wird.

        Link: http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_03_24_covid.htm

        Nach meinem Dafürhalten sind die Herrschenden dort derartig korrupt und besessen von der Verteidigung ihrer Macht- und Reichtums-Quellen, dass kaum noch eine zivilisierte, reform-orientierte Lösung der gesellschaftlichen Konflikte vorstellbar ist. Was da kommen wird, sind zunächst Massenarbeitslosigkeit, dann Hunger und Sterben, bevor eine Revolte ausbricht.

        1. Ich denke, dass der Mann sowohl die Fähigkeit der amis unterschätzt zu begreifen, dass Covid19 kein Politikum ist (und mit den „demokraten“ an der Macht nicht anders verliefe) wie auch die Fähigkeit der Gruppe hinter trump.

          Einstweilen bin ich nach wie vor davon überzeugt, dass trump nochmal Präsident wird und dass die Pläne der „demokraten“ nicht aufgehen werden – ganz im Gegenteil.

      2. Paul-Wilhelm Hermsen,

        wollen Sie hier Rätselraten spielen?
        Sagen Sie doch einfach was sie zu sagen haben
        und verschonen Sie uns mit solchen „Spielchen“.
        Worum geht es Ihnen dabei?
        (…)

        Danke!

        1. Kriegen Sie das nicht zusammen?
          Die Geschichte von den Brüllstieren und der Quintessenz aus dem Videovortrag?

          Mit Rätsel hat das nichts zu tun.

          Ich enthalte mich aus gutem Grund jeglicher Kommentare. Ich möchte keinesfalls irgendeine aufkeimende Meinung hierzu durch nähere Erklärungen manipulativ beeinflussen.

          Was ich damit sagen wollte, ist dem Inhalt selbst zu entnehmen, ohne Wenn und Aber. Da gibt es noch nicht einmal etwas zu interpretieren.

    2. @ Felix Klinkenberg

      Weil Sie schon beim Cover-Deuten sind … was sagen Sie zu dem Cover des Time Magazine vom 09.11.1995?

      http://content.time.com/time/covers/0,16641,19950911,00.html

      Bringing the Serbs to Hell!

      Voller Mut der wertewesten. Wieso feiger Abschaum so viel Mut zeigte, ein ganzes Volk in die Hölle schicken zu wollen?Weil er den Endsieg förmlich greifen konnte. Putin steckte damals noch in den Kinderschuhen. Da haben sie ihre hässliche Fratze gezeigt; nicht nur Rothschilds und Blutsäufer … auch viele kleine Blutegel und Stechmücken.

      Welches Volk wurde schon vom wertewesten dermaßen DIREKT und UNVERHOLEN in die Hölle geschickt? Auf der Titelseite. Ich kenne keines. Nicht ein Diktator oder Regime, sondern ein ganzes Volk.

      Man kann einfach nur STOLZ darauf sein, wenn dich der Teufel so leidenschaftlich hasst!

      1. Nein. Nicht „to hell“ sondern „to heel“, was in etwa „die Serben gefügig machen“ bedeutet.

        Was nichts daran ändert, dass time ein widerwärtiges Drecks-Blättchen ist (das übrigens merkel schon mehrfach huldigte, aber Putin grundsätzlich als eine Art Sohn des Teufels hinstellt).

        1. @ Russophilus

          In der Tat. Der Typ aus dem Frühstücksfernsehen hat also gelogen … ich glaube, nicht einmal absichtlich (ich hab´s dann natürlich auch übersehen).

          Der Herr zeigte wertewesten-Propaganda, die während der nato-Aggression 1999, so üblich war. Übrigens haben genau heute vor 21 Jahren (um ca. 20:00) die erste nato-Flugzeug Serbien angegriffen.

          Im Beitrag können Sie exakt bei 13:35 hören, wie er TO HELL sagt … und mich irgendwie reingelegt.

          https://www.youtube.com/watch?v=NfJFn4YPgLU&t=1520s

          Gefügig machen heißt in der Jargon: versklaven. Nicht viel Unterschied.

      2. Lieber Sloga,
        „Welches Volk…?“
        Studieren Sie mal auch nur einen Band aus der Siebenerreihe „Geschichte der Verfehmung Deutschlands“ von Dr. Dr. Dr. Franz Josef Scheidl. 😉
        Wir haben also eine Menge Gemeinsamkeiten.

        1. @ Paul Wilhelm-Hermsen

          Ich weiß, dass wir sehr viele Gemeinsamkeiten haben; sogar eng verwandt sind (was man heute als Germanen oder Slawen bezeichnet). Aber ich bin überzeugt, dass mindestens die Hälfte der ganzen Geschichtsschreibung frei erfunden ist (wenn nicht sogar mehr). Viele Bücher der neueren Zeit basieren auf Behauptungen (buchstäblich Behauptungen). Dem Folgen heutige Annahmen (buchstäblich Annahmen).

          Gehen wir auf eine Zeitreise aus einem anderen Blickwinkel (gar nicht einmal so weit entfernt):

          Ein gewisser Paulus Sturm auf wikiblödia

          https://de.wikipedia.org/wiki/Pavle_Juri%C5%A1i%C4%87_%C5%A0turm

          Was fällt auf? Er ist in Görlitz geboren. Hat im Deutsch-Französischen Krieg mitgemacht und ist plötzlich Serbe geworden: Pavle Jurisic Sturm. Wie das? Warum?

          Im Eintrag steht, er würde EIGENTLICH Paulus Sturm heißen. Eigentlich bedeutet nicht ursprünglich (und hat später den Namen getauscht). Eigentlich heißt eigentlich.

          Wenn wir uns die engl. Version von wikiblödia anschauen, wird einiges klarer.

          https://en.wikipedia.org/wiki/Pavle_Juri%C5%A1i%C4%87_%C5%A0turm

          Hier steht es. Der Mann ist SORBE! Im dt. Eintrag steht, er wäre „dem Ruf der serb. Akademie“ gefolgt. Schwachsinn! Er ist zu seinen Wurzeln zurückgekehrt (sein Sohn wurde leider im 2. WK erschossen). Er kam, als die Serben gerade dabei waren, sich von den Osmanen zu befreien! Dass er im Serbisch-Osmanischen-Krieg mitgekämpft hat, findet in dt. Eintrag ebenfalls nicht statt.

          Versehen Sie, was ich meine? Wenn ein Deutscher den Deutschen Eintrag ließt, denkt er sich, der gute Paulus Sturm ist irgendwann übergeschnappt und zu den Serben gewechselt. So wird Geschichte verfälscht! Die Meister der Lüge und des Betrugs!

          Das ist nur ein kleines Beispiel. Ein Atom in der Landschaft. Wie viele solcher Atome haben wir in der Geschichtsschreibung?

          Conclusio: Ich kann all diese Geschichtsbücher nicht mehr lesen. Sie kotzen mich an. Entschuldigung, aber das ist so. Wenn sie so wollen, denke ich in anderen Dimensionen.

          Hier noch ein Detail: Limes Sorabicus (Vertrag von Verdun anno 843) – Ich betone: erneut keine serb. Quellen, sondern wikiblödia

          https://de.wikipedia.org/wiki/Limes_Sorabicus

          Rechts sehen Sie die Sorben. Die Sorben gibt es heute noch in Deutschland. Was sagt uns das? Kontinuität! Mehr brauche ich nicht. Sie haben offensichtlich schon immer dort gelebt. Punkt! Wieso wurden sie nie vertreiben oder sind „völkerewandert“?

          Was das heißt? Das die anderen Stämme vermutlich ebenfalls immer schon dort gelebt haben. Mich interessieren die ganze Völkerwanderungen und dieser und jener König oder Herrscher nicht mehr. Der ganze Zirkus, der durch die Geschichtsfälschung aufgeführt wurde ist uninteressiert. Punkt.

          Dann haben wir noch GETEN, ein Stamm, der am Balkan gelebt hat und die GOTEN, die bei euch im Norden lebten. Goten und Geten haben natürlich nichts mit nichts zu tun.

          Nur ganz nebenbei: Ich verstehe Sorben, wenn sie langsam sprechen (ziemlich starker Dialekt).

          Ich komme zum Schluss. Wir haben offenbar lange nebeneinander gelebt. Davor haben wir aber sicherlich MITeinander gelebt.

          Was heute, mitten in Europa, am Balkan passiert (willkürliche Produktion neuer „Nationen“), wird über die Jahrhunderte mit all den sog. Nationen der weißen Rasse geschehen sein. Alle waren einmal Eins … und heute zerfleischen sie sich gegenseitig.

          Ich sehe das alles viel lockerer und habe schon lange losgelassen. Wenn ich mich mit Geschichte befasse, dann ausschließlich, um Widersprüche in der wertewesten-Version aufzudecken.

      3. Sehr geehrter sloga, das Tittelbild, ist kein bischen kryptisch, sondern Klartext, die letzte Bastion einer Egalitären Gesellschaft, in Westeuropa, sollte geschleift werden. Weil zu dem Zeitpunkt, in Russland, die Wedische Lebenweise, wieder Auflebte und das DARF natürlich nicht zu ihren Herden durchdringen. Auch die Egalitäre Gesellschaft in Libyen wurde aus dem Grund und nicht Öl Ausgelöscht. Also mussten sie erst mal den letzten Vorposten Jugoslawien, mitten unter ihrer Herde eliminieren, denn dort wäre die Übernahme des Wedischen Weges, aus Russland , für SIE gefährlich geworden. Nun müssen sie ALLE ihre Macht und Kraft, darauf richten, die Wedische Kultur in dem Kernland, dieses Mal, endgültig zu eliminieren.
        Putin, Xi und Schoigu und die anderen, sind die Großen Kämpfer, aus den Weden.

  40. Die Deutschen haben eine besondere Art von „““HILFE“““, für Italien. Weil in den Wirtschaftbetrieben „““ Krankenhäuser „““ , die Belegzahlen, der Betten nicht mehr hoch genug sind, weil in der BRD, die Intensivstationen LEER sind, werden nun Kranke aus Italien Angekarrt, damit das Betriebergebnis und die Profite der Betreiber wieder Stimmen.

  41. Corona zum Schmunzeln

    Am 21.03 ist eine Maschine aus China in Serbien eingetroffen. An Bord: sechs chin. Mediziner (dürften Spezialisten sein).

    https://www.youtube.com/watch?v=EVD0WBuKPg4

    Im Beitrag möchte ich auf Min. 04:30. Da küsst Präsident Vucic zuerst die serb. und dann die chin. Fahne.

    Was danach geschah ist für unsere Verhältnisse unvorstellbar. Das Ereignis wurde zur zentralen Nachricht (Motto: SO werden Freunde empfangen!):

    1. Im chin. Staatsfernsehen ein Bericht zu besten Sendezeit in der Hauptnachrichtensendung; Zuschauer: etwas mehr als eine Milliarde.

    2. Im chin. Internet ein Betrag dazu (vermutlich so etwas wie y-tube): Klicks: 800 Mio. … Kommentare: 40.000

    Noch einmal: das Ereignis fand vor weniger als vier Tagen statt!

    1. sloga,
      Herzerwärmend!
      Empfang wie er herzlicher nicht sein könnte, und völlig ohne falsches Pathos und Heuchelei.
      So geht Freundschaft!
      Der Name des serbischen Fliegers hat mich auch berührt, ´´Nikola Tesla´´
      Meine Slawen, was seid ihr doch für Prachtmenschen!

      1. @ sloga

        Das ist wunderbar! Gänsehaut pur und einfach nur menschlich schön.

        Danke an Russophilus für seinen Artikel!

        Zu Kuba möchte ich gerne einen kurzen Artikel von Granma (offizielles Organ der kommunistischen Partei Kubas) verlinken.

        Kuba hat einem britischen Kreuzfahrtschiff gestattet an einem kubanischen Hafen anzulegen, nachdem andere karibische Staaten und die USA die Aufnahme verweigerten. Auf dem Schiff befanden sich 1000 Menschen, darunter Coronainfizierte und Verdachtsfälle.

        „Es sind dies Zeiten der Solidarität, Zeiten, die Gesundheit als ein Menschenrecht zu verstehen und die internationale Zusammenarbeit stärken, um unsere gemeinsamen Herausforderungen zu bestehen, Werte, die Teil der humanistischen Praxis der Revolution und unseres Volkes sind.

        Außenministerium Kubas“

        Das muss man sich bitte mal umgekehrt vorstellen. Ein kubanisches Schiff in Not bittet das Vereinigte Königreich um Hilfe…….

        http://de.granma.cu/cuba/2020-03-16/kuba-nimmt-reisende-des-britischen-kreuzfahrtschiffs-ms-braemar-mit-coronavirus-zur-behandlung-auf

  42. Vielen Dank @ werter sloga für diese bewegenden Bilder. Danke. Bitte teilt alle dieses vid. Die Menschen sollen sehen, wie gesunde internationale Beziehungen aussehen. Auch wer nicht serbisch spricht, vielleicht sind ja wenigstens rudimentäre Russisch-Kenntnisse vorhanden. Dann versteht ihr alles.

    1. @ oiweii

      Ja, keine schlechte Idee. In dem Video wird eh nichts gesprochen. Daher kein Problem.

      Weil doch Interesse besteht, hier die längere Version (auch bessere Aufnahme).

      https://www.youtube.com/watch?v=u8Ik5WkL9Og

      kleine Erklärung: Wieso drückt Vucic seinen Arm so oft den Chinesen entgegen? Er drückt ihn genau dreimal entgegen (wenn er nicht bloß einmal drückt). Warum? Das hat mit der Tradition und dem Glauben zu tun.

      Bruderkuss = dreimal (links-rechts-links)
      Zeichen, Serben zu sein = Glauben = Dreifaltigkeit (Daumen, Zeige- und Mittelfinger vereint … mit den drei Fingern wird auch das Kreuz gemacht).

      Es schaut schon ein wenig seltsam aus, wenn er da so oft dagegen klopft. Was allerdings einen tieferen Sinn hat: dreimal begrüßt man wahre Freunde und Brüder … einmal – Jedermann.

      1. In og. Beitrag sprechen chin. Botschafterin und serb. Präsident.

        Botschafterin: „10 weitere Flugzeuge mit allem Notwendigen (Anmk: typisch chinesisch … sie ist viel zu höflich … mit allem ERDENKLICHEN, wäre wohl richtiger) noch kommen. Die STÄHLERNE Freundschaft zw. Serbien und China bestätigen ….“

        Präsident: “ … Danke an unseren Freund Präsident Xi. Er soll, so Gott will, heuer nach Serbien kommen (Anmk: ein Besuch, der vor Corona vereinbart wurde) …. und wenn er kommt, dann werden HUNDERTTAUSENDE Serben ihm ihre Dankbarkeit zeigen. Er wird eine Begeisterung zu spüren bekommen, die er bisher bei keinem Auslandsbesuch … “

        Für mich so ein Wink (falls nicht heuer, dann halt nächstes Jahr), wie China nach Corona triumphal in Europa Einkehren wird … Motto: Dankbarkeit … erster Auftritt: Serbien. Die Bilder werden auch in den europ. Haushalte ankommen … da den eu´s selbst von China geholfen wurde, sollte sich daraufhin „so einiges rühren“. Als Szenario in der ganzen Vorstellung so mal angedacht.

  43. Leider ist dies ein Kommentar aus Deutschland. Kenne jetzt Zwei Corona Fälle persönlich, über glaubhaftes Hörensagen. Student in Zürich, Halsschmerzen und trocken Husten. Auf dem Weg der Besserung . Hamburg, Lehrerin, war in Italien Skilaufen, zurück hohes Fieber und Kotzen. Mann gesund, nicht infiziert. Alles auf dem Weg der Besserung. Also, was soll das?

    1. das laß ich mir mal genüßlich im sehnerv zerfließen deine aussage. du kennst 2 fälle persönlich? durch glaubhaftes hörensagen?….ohne worte,,,,,,,:O !

  44. Bill Cooper war einer der ersten, der mutig und unerschrocken die Wahrheit ans Licht brachte:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-289923-1585080603.png.html

    Er sagte 9/11 voraus. Nach mehreren Mordanschlägen auf ihn wurde er schließlich in seinem Haus von der Polizei erschossen. Was er und unzählige andere gesät haben, wird jetzt weltweit geerntet.

    Der „Wind der Veränderung“ ist zum Sturm geworden, von dem Donald Trump im Oktober 2017 gesprochen hat. Niemand muß Angst vor diesem Sturm haben, denn er „weht vom Berg Gottes“. Wer in sich ruht, ist geborgen in diesem Sturm.
    Hier in knapp 6 min. ein Video dazu in Deutsch:

    https://www.youtube.com/watch?v=WQuaC7LUDFA

  45. Wurde heute von Leser
    @Austriak auf ET gefragt,
    ob in Italien ein EU-Austritt
    Thema sei?

    Antwort: Nein, ein EU-Austritt wird von Politik und in den Medien nicht diskutiert.

    Was hier in Italien hohe Wellen schlägt ist die kaum verborgene Absicht von Giuseppe Conte, Italien fuer den ESM zu öffnen.

    Hier wird wohl auch von Berlin und Brüssel erheblicher Druck ausgeübt.

    ESM, also die Inanspruchnahme von „Hilfen“ gegen das Versprechen, eine Politik
    der Austerity zu fahren….
    …. Privatisierung, totaler Ausverkauf und die damit einhergehende Verarmung weiter Teile der Bevölkerung.
    Die griechische Massage!

    Conte wollte den ESM eigentlich schon vor Monaten angerufen haben
    und hatte bereits stickum die noetigen Absprachen mit Eurobba getroffen…
    ….. was dann zunächst am erheblichen Widerstand der Lega gescheitert war.
    Auch jetzt sind es wieder
    Salvini, Meloni und Berlusconi, die sich wie ein Mann gegen den ESM stemmen.
    Nur hat sich Conte im Zuge der Korona Krise bereits allerhand Vollmachten angeeignet, der Wi*****
    lässt sich nur noch gegen Mitternacht ueber Facebook vernehmen, ist völlig abgetaucht und regiert mit Dekreten, die ihm der Vatikan und Giorgio Mattarella, der Präsident der Republik, vorgeben.

    Jede Kritik wird jetzt von Conte als in Zeiten von Korona nicht hilfreich und unpatriotisch abgebuegelt.

    In diese Situation platzen nun die sehr bedeutenden
    chinesischen, russischen und kubanischen Hilfen.

    Das russische Engagement
    wurde uebrigens auf Bitten der Lega von einem deutschen AfD Mann eingefädelt.
    Außenminister Di Maio
    macht gute Mine und zeigt sich dankbar und aufgeschlossen.
    Silvio Berlusconi, ein Russopiler reinsten Wassers, bedankt sich sichtlich bewegt mit den
    Worten….. das werden wir euch(Russen) nie vergessen.

    Andersrum schiesst der italienische Mainstream aus allen Rohren gegen Russland und China.

    Es schlaegt die grosse Stunde der Luttwaks, Friedmanns
    und Lerners.
    (hm, nicht gerade die
    aller-italienischsten
    Namen, 🤔tja…)

    Edward Luttwak warnt auf dem Online Journal
    „Dagospia“ die Italiener davor zu Russlands Schuhputzern zu verkommen.
    Amerika ist nicht amuesiert
    und die Situation ist brisant, es bleibt spannend.

    Themawechsel, Korona:

    Fuer morgen sind neue
    Bestimmungen angekündigt, neue Verschärfungen, höhere Strafen bei Zuwiderhandlungen.

    Ab morgen schliessen die ersten Tankstellen.

    Die Post teilt schon mal vorsorglich mit, dass es ihr schwer faellt den Betrieb noch weiter aufrecht zu erhalten.

    Währenddessen sitzen wir hier in der Stadt Florenz im Hausarrest und Husten uns die Lunge raus.

    Das wird noch richtig lustig.

  46. Füße zurück auf den Boden!
    Danke @Russophilus.
    Genau das ist notwendig.

    Es wurde einmal zurecht gesagt, das Menschen wie Herdentiere denken; es wird sich herausstellen, dass sie auch in Herden verrückt werden, während sie nur langsam einer nach dem anderen, wieder zu Sinnen kommen.

    Charles McKey
    Einer nach dem anderen.
    Aber das wird dauern.
    Deshalb will ich meine Blog-Abstinenz mal unterbrechen für einen etwas längeren Kommentar:

    Mit Sorge beobachte ich, dass das medial verbreitete Informationsangebot zu COVID-19 von der Mehrheit unkritisch und für wissenschaftlich korrekt gehalten und schließlich als Wahrheit akzeptiert wird – mit der Akzeptanz der damit verbundenen Beschränkungen der persönlichen Freiheit.
    Die krassen undifferenzierten oder stark verkürzten Statements tun das Übrige. Kritische Stimmen sind auf offiziellen Plattformen fast nicht mehr wahrnehmbar, Kritik wird in Richtungen gelenkt, wo sie ungehört und ergebnislos verpufft. Die Bürger sind verunsichert und Panikattacken die Folge.
    Dabei werde ich das Gefühl nicht los, dass die Quelle der Menge von Falschinformation irgendwo auf staatlicher Seite zu verorten ist. Beweisen kann ich das nicht, aber ich sehe, dass sich immer mehr Elemente in das Bild einer zukünftigen neuen Welt fügen – eine Welt, die mir nicht passt.
    Die einen wollen Ordnung und Stabilität, die anderen Chaos und Fragilität. Einen Gewinner kann es nicht geben. Beide Extreme sind der menschlichen Wesenheit abträglich. Eine Entwicklung ist aber nur in diesem Spannungsfeld möglich. Höchste Aufmerksamkeit und Achtsamkeit sind folglich geboten, damit wenigstens das bestehen bleibt, was für eine funktionierende Gemeinschaft notwendig ist.

    Es geht bei COVID-19 m.M.n. nicht um eine besonders ansteckende Krankheit! Es geht um einen fundamentalen Eingriff in die Gesellschaft, in die persönliche Freiheit des Einzelnen, um die Zerstörung der letzten sozialen Bindungen. Das Virus ist nur ein Vorwand, besser ein Vorhang, denn die Krankheit selber ist zwar ansteckend, aber nicht besonders gefährlich, wie man inzwischen weiß. Aber in Form einer Pandemie wird sie zu einem Werkzeug einer Handvoll von Leuten, die Eigeninteressen vertreten, die mit einem konventionellen Krieg nicht mehr erreichbar sind und mit einem nuklearen gleich gar nicht.
    Welche wesentlichen Fakten und Faktoren unberücksichtigt bleiben ist unklar, weil man darüber nicht sprechen kann oder nicht darf oder es nicht weiß. Diese Veränderungen sind spürbar, aber (noch) nicht in Worte fassbar.
    Das bietet Spielraum für Spekulationen. Aber auch das scheint mir so gewollt.
    Vielleicht wissen die Virologen und Pademielogen und Epedemielogen und was weiß ich noch für Leute mehr, doch sie sagen es nicht oder trauen sich aus naheliegenden Gründen nicht. Die Gründe dafür hatten wir unlängst schon mal diskutiert. Selbst die Politiker tun nur so soverän, als wüssten sie was läuft und wie man damit umzugehen hat. Aber ihre Hilflosigkeit wird durch ihren Aktionismus und ihre Inkonsequenz verdeutlich und das damit erreichbare Ergebnis fragwürdig. Die „Landung“ wird dadurch nicht weicher.

    Auffällig im Hintergrund bleiben die Pharmakologen und die mit Ihnen verbundenen Unternehmen. Ein Tier was Beute wittert, verhält sich ähnlich. Deshalb traue ich denen mehr zu zu wissen, als sie zugeben, denn die probieren ihre Substanzen aus und nicht nur an Ratten und Mäusen, wie man seit WK2 und seit CD22 weiß.
    In deren Kodex lassen sich auch noch andere Gründe und Begründungen finden, die rund 80 Jahre zurück liegen und noch viel weiter zurück ihren Anfang haben. Das ist ein in Gänze undurchsichtiger Filz. Aber dort findet sich eine Spur des Geldes und die Akteure und deren Ziele sind namentlich genannt. Das Bild hier finde ich sehr passend.
    (h)ttp://transmissionsmedia.com/wp-content/uploads/2012/11/whonazi.jpg
    Dies ist ein wesentlicher Aspekt.

    Mit einer Grippe oder einen grippalen Effekt hatte wohl jeder schon mal zu tun. Der Unterschied zwischen zwischen Coronabier und Coronavirus ist also lächelnd aufzuklären, wenn die Antwort zufriedenstellt, dass das nicht dasselbe ist. Dann ist aber auch schon bald Schluss. Selbst beim Unterschied von Virus und Bakterium setzt die Allgemeinbildung Grenzen. Unsereiner hat von Viren eben so gut keine Ahnung und kaum sonst noch jemand. Man ist Bäcker oder Bauingenieur oder Bauer, vielleicht noch Zahnarzt oder Physiker und muss gucken, was man von der Sache begreift – Irrtum eingeschlossen.
    Mit dem Bier kommt man schon mal zurecht. Aber von den X-ologen gibt es so viele nicht und die paar sagen zum Virus mal so was und mal so was. Das ist im Ganzen wenig hilfreich.

    Das zwingt dazu, den medial vorgesetzten, inzwischen unüberschaubaren Informationsbrei zu selber zu selektieren – freilich mangels Maßstab nach eigenem Gusto und geistiger Verdaubarkeit. Dabei wächst eher der Frust als die Erkenntnis. Schließlich gibt man verzweifelt auf, hebt den Kopf und glaubt dem, der da gerade am lautesten brüllt – wohl wissend, dass die rhetorische Begabung dieser „Lautsprecher“ regelmäßig mit der Abwesenheit von Kompetenz einhergeht, was sie zwar für eine politische Karriere prädestiniert, aber eben nicht zur Führung eines (Überlebens-)Kampfes.
    Die Gefahr gewissenlosen Klugscheißern auf den Leim zu gehen und sich Hasardeuren zur Seite stellen, besteht also permanent. Was soll das werden, wenn es wirklich mal *eng* wird.

    Wie will man die richtigen Informationen aus den richtigen Quellen bekommen?
    Schwierig. Die leiseren Stimmen sind in solchen Situation leicht zu überhören oder werden durch den allgegenwärtigen Lärm unterdrückt. Besonders auch, wenn sie sich gezwungener Maßen vor dem System verbiegen, ähm verbeugen müssen, wie Prof. Dr, Kekulé, um medial nicht ermordet zu werden. Oder wenn sie rhetorische Höchstleistungen nicht (mehr) erbringen können und zuhören möglichweise etwas anstrengt, wie bei Prof. Dr. Mang (h)ttps://www.youtube.com/watch?v=sd_PncrJXmQ&list=PLVLOVBhpbsyFqpFWemj8IW-tmY-LFGv4I
    Manchmal wird lediglich ein Minimalkonsens vorausgesetzt, wie bei Herr Raphael Haumann (www.viaveto.de dort scrollen bis zum Video: Corona – Eine epidemische Massenhysterie) .
    Diese Leute findet man eher nicht in der ersten Reihe und auch mit dem zweiten Auge sind die eher nicht zu sehen.
    Aber man kommt schrittweise voran und weiß auch die konträren Haltungen und Meinungen eines Dr. Wodarg oder eines Dr. Lanka zum Geschehen einzuordnen. Ihren Ansichten muss man deshalb noch lange nicht folgen. Aber es hilft ungemein die richtigen Fragen zu formulieren. Und erst dann findet man im Netz nicht nur die passenden n, sondern auch die plausiblen und zufriedenstellenden Antworten. Und zum Schluss ist dann auch die spanische Grippe von der spahnschen Grippe unterscheidbar, wie das Virus vom Bier.

    Wenn man sich plötzlich mit nicht alltäglichen Dingen konfrontiert sieht, Dann reicht es manchmal ein zwei Schritte zurück zu gehen und aus dieser Perspektive hinzugucken, nachzudenken und zu vergleichen, mit bereits gemachten Erfahrungen – auf die gleiche Weise, wie es VOR dem Informationszeitalter üblich war oder die Wahrnehmung eines Außerirdischen.
    Na klar spielt auch die Bevorratung mit etwas Klopapier und die eine oder andere Konserve eine Rolle, wenn man nicht sein Haushalt auch just and time umgestellt hat, weil der Supermarkt um die Ecke von Wachwerden bis Schlafengehen geöffnet ist, was aber nicht hilft, wenn man krank ist oder anderweitig ver- oder behindert. Aber wer nicht mal versucht, offensichtliche Zusammenhänge und Unterschiede wahrzunehmen und schließlich sogar die eigene (Lebens-)Erfahrung ignoriert, unterwirft sich seiner eigenen Dummheit – muss sich somit nicht wundern, ängstlich und panisch zu reagieren. Und Angst macht krank, Panik ist ansteckend – und nicht irgendein Virus per se.

    Ja, man weiß sogar, wo die Viren wohnen (na in China, wo denn sonst 😉 ) und auch, was ihnen guttut. Fledermäuse zum Beispiel…
    Es gibt ein paar Hundert oder Tausende oder Millionen von Viren da draußen und in uns drinnen auch. Schon immer. Die wenigsten davon machen krank. Diese Viren sind so weit verbreitet, dass manchmal Dinge passieren, die wirklich unwahrscheinlich sind, aber eben nicht unmöglich.
    Mit einer dieser „Unwahrscheinlichkeiten“ haben wir es gerade zu tun. Auf den ersten Blick ist COVID-19 ist so ein Ding. Dass dieses Virus hoch ansteckend ist, überrascht auch nicht. Denn davor sind noch eine ganze Reihe andere, ähnliche Viren beschrieben. Virenstamm und Quelle sind schon seit Jahrzehnten bekannt und auch dessen Fähigkeit für den menschlichen Organismus krankmachend zu sein und auf verschiedenen Wirten unterschiedlich zu mutieren. Dass man das für verschieden Zwecke ausnutzen kann ist ebenso bekannt, wie das Risiko nichts Neues ist, dass das Virus in Mutationen stabil bleibt. Wie das Influenzavirus etwa, dessen Modifikationen die Pharmakologen seit Jahren mit ihren Impfstoffen hinterherrennen, verkennend, dass möglicherweise genau der spezielle Influenzaimpfstoff eben diese Mutationen auslöst. Als Quelle des Profits ist das eine Goldgrube. Nein, ich werde das nicht behaupten, denn die Pharmaindustrie verfolgt bekanntlich ausnahmslos hehre Ziele, wie man seit ASS und Spalt weiß.

    Möglicherweise wird COVID-19 auch unser ständiger Begleiter werden, wie das Schnupfenvirus auch, über das kaum noch jemand ein Wort verliert und auch nicht über einen Impfstoff dagegen.
    Der eine Mensch steckt sich also an und sein Immunsystem reagiert so, wie es sich für ein gesundes Immunsystem gehört, manchmal mit Fieber und Knochenschmerzen oder Pickel oder Auswurf, manchmal mit allem. Ein anderer Mensch steckt sich gar nicht an, weil er dem Virus als Wirt nicht passt, aber sehr wohl dem Haushund oder dem Haushuhn. Wieder ein anderer Mensch merkt gar nichts und er stirbt plötzlich. Noch ein anderer leidet und stirbt auch. Welches Virus von den vielen wird wohl bei all denen zum Ableben geführt haben?
    Guckt da nachträglich jemand nach? Aber ja!
    Das steht alles in der Krankengeschichte!
    Eine Obduktion zur Feststellung der Todesursache müsste nämlich per richterlichen Beschluss angeordnet werden. Das kostet ein Heidengeld. Ich habe noch nie von einer solchen richterlichen Anordnung gehört, wenn es um einen natürlichen Tod ging.
    Ich kann mir auch etwas anderes vorstellen als an einer Scheißlungenentzündung zu sterben. Aber Sterben ist normal und gehört zum Leben, wie die Geburt. Und wir haben zu gehen, wenn wir dran sind. Das kann man zwar verdrängen, was aber nicht hilft. Es ist also genug Zeit sich seiner Verantwortung in der irdischen Sphäre bewusst zu werden und sein Leben danach aus- und einzurichten. Das kann selbstredend jeder anders sehen.

    Sehr, sehr üble Gerüche kommen auf, wenn neue Viren „designed“ und „patentiert“ und Gegenmittel erst noch „entwickelt“ und „getestet“ werden müssen.
    Das passt nicht, wenn man weiß, dass dieses Virus schon lange bekannt ist und sein Name schon seit Jahren auf Flaschen mit Desinfektionsmitteln aufgedruckt ist. Nun starrt alles wie gebannt in die Richtung, aus der ein COVID-19-Impfstoff vielleicht kommt, in der Hoffnung *lebensrettend* zu sein oder wenigstens immunisierend.
    Wie soll das gehen? Spritze rein und Grippe raus und nie wieder eine solche Grippe? Welche Ironie! Welch ein Blödsinn! Solche Hoffnungen sind trügerisch.
    Kein Impfstoff kann Leben retten!

    Zum Abgewöhnen kann sich mal das Herumgeeiere in den einschlägigen Fachzeitschriften antun – z.B. https://www.ptaheute.de/news/artikel/hat-die-grippewelle-bereits-begonnen/ oder https://www.ptaheute.de/news/artikel/influenza-a-viren-zeigen-drift-schuetzt-die-grippe-impfung/ Wenn danach sogar dem Laien die Haare zu Berge stehen, dürfte das eine normale Reaktion sein.
    Da steht auch drin, das die Grippesaison in 2020 frühzeitig für beendet erklärt wurde. Es ist aber noch genug von dem Impfstoffzeug vorrätig und man kann gerne noch eine Prise, äh Spritze voll kriegen.
    (Nein, die merken nichts. Tamiflu hatte damals schon mal die Kasse herrlich klingeln lassen. Aber, das gleiche Ding können wir mit COVID-19 nicht nochmal durchziehen… )
    Ja und dann muss man noch gucken, wo und an wem der Impfstoff wohl ausprobiert werden wird. Auch das dauert seine Zeit. Am Ende muss man dann aber fragen dürfen: Na? Überlebt? Wegen des Impfstoffs oder trotzdem. (/Ironie)

    Spätestens seit den 70er Jahren sind die Ergebnisse aus der Biowaffenforschung bekannt. Den Ex-Militärs unter uns ist vielleicht noch das US Army Projekt CD22 bzw. die „Operation Whitecoat“ bekannt.
    (h)ttps://usarmywhitecoat.com/ (engl.) und hier
    (h)ttps://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40887508.html
    Das liegt mehr als 50 Jahre zurück. Seitdem sind sowohl der Mechanismus der Ansteckung und Ausbreitung als auch die begünstigenden Bedingungen bestens bekannt und sehr wohl auch die notwendigen Maßnahmen zu Verhinderung der Verbreitung und Behandlung getestet.
    Wurde 50 Jahre lang von Bundeswehr/NATO eine biologische Kriegführung nicht mehr in Betracht gezogen und vergleichbare Ereignisse nicht mehr geübt, obwohl an verschieden Stellen der Welt weiter experimentiert wurde?
    Das glaube ich nicht! Schon seit 2017 wird vermehrt über das Biowaffenprogramm der USA berichtet. Das Pentagon richtete vor allem an den Grenzen Chinas, Russlands und des Iran Labore ein, die biologische Kampfstoffe wie Viren oder Bakterien testen. Ist das etwa ein Gerücht?
    So oder so darf man unterstellen, dass das Militär unverändert die Voraussetzungen hat, um mit Pandemien/Epedemien umgehen zu können. Deren Maßnahmen dürften jedoch um einiges effektiver sein und sich signifikant von den aktuellen Maßnahmen unterscheiden, die derzeit auf den Knochen der Mitarbeiter eines profitgetriebenen, inzwischen kaputtgesparten deutschen und italienischen Gesundheitswesens ausgetragen werden.
    Ja, und die Hilfsangebotene unserer geringzuschätzenden Feinde schlagen wir selbstredend aus. Nun, Hochmut kommt vor dem Fall. Und die Fallhöhe dürfte hierzulande inzwischen erheblich sein.

    Ob die Viren-RNA gewollte Überbleibsel oder ungewollte Abfälle der Schöpfung sind, ist nicht die Frage. Jedenfalls werden die Viren auch zukünftig auf der Suche nach neuen Entwicklungsmöglichkeiten stets und ständig unterwegs sein und sich von Fall zu Fall anpassen. Vielleicht wird das eine oder andere auch wieder von selber verschwinden, wie zum Beispiel das SARS-Virus. Vielleicht weil die denkbaren Wirte inzwischen immun sind. Genau weiß das niemand, aber die Hoffnung auf Forschungsgelder stirbt zuletzt. Von 24 damit befasten Instituten haben 3 (DREI !) die beantragten Forschungsgelder bekommen und die noch nicht mal in der beantragten Höhe. Aber auch das hatten wir letztens schon mal diskutiert.
    Auch am Ansteckungsprinzip hat sich bis heute nichts geändert. Wer mal bei frostiger Luft seinen Atem beobachtet hat, weiß auch, wie sich seine ausgeatmeten Wasserdampftröpfchen samt Virus verteilen. Aber dass die Viren ganz zuerst über die Augenschleimhäute aufgenommen werden, weiß dagegen kaum jemand. Und wem bekannt ist, dass sich die Luft bei Hustenanfall mit rund 300 km/h aus dem Rachenraum entlädt – beim Nieser noch schneller, der wird verstehen, dass durch einen Mundschutz nur andere geschützt werden. Mundschutz zu tragen ist also ein Akt der Höflichkeit und Rücksichtnahme ist. Ein Eigenschutz kann auch in 1,5 m Abstand damit kaum erreicht werden.
    Bei Ansteckungsgefahr ist eine ggf. selbstverordnete Quarantäne unerlässlich – egal ob noch gesund oder schon krank. Es ist schon klar, dass ebendas eine Menge Probleme mit sich bringt. Diese sind aber individuell und von Fall zu Fall unterschiedlich, jedoch nicht unlösbar. Aber genau das ist zu bedenken, weil wiederkehrend.

    Egal was und wie man über die derzeitige Situation denkt – sie macht Angst und verwirrt. Angst ist eine an sich sehr nützliche Sache. Sie ist in bestimmten Situationen lebensrettend.
    Mit COVID-19 haben aber wir aber keine lebensbedrohende Situation und Angst ist insoweit der denkbar schlechteste Ratgeber. Aber diese Angst wird medial maximal ausgenutzt. Auch das ist nicht neu. Insofern sollte eigentlich jedermann wissen worauf er sich persönlich einstellen muss. Das gilt generell und hat mit der gegenwärtigen Situation nix zu tun, sondern gilt generell. Von einer echten Pandemie, einem GAU beliebiger Art bis zum BlackOut der Stromnetze. Jeder ist zuerst für sich selbst und seine Familie verantwortlich im weitesten Sinne – auch für Gesundheit und Krankheit für Jugend und Alter.
    Deshalb ist es auch nicht hilfreich, sich bis zur Erschöpfung aufzuopfern, um im Ergebnis selber hilfebedürftig zu werden. Damit ist auch klar, wo die Verantwortung des Einzelnen für die Gesellschaft beginnt und wo die Verantwortung der Gesellschaft für den Einzelnen aufhört. Diese Grenze ist zwar fließend. Aber wir brauchen in solchen Situationen keine Helden, sondern Menschen mit klarem Verstand und Entscheidungskompetenz.
    Aber wenn man sich umsieht, sind Weitsicht und Erfahrung nicht mehr gefragt. Altsein hat mit Weisheit nichts mehr zu tun, sondern mit Kranksein und Senilität. Und das ist ein die Gesellschaft belastender Kostenfaktor, der umgehend ausgeräumt werden muss, wie jede betriebswirtschaftliche Rechnung beweist.
    Nunja, man ist ja gerade dabei. COVID 19 beschleunigt dies offenbar. Und man bemerkt den Fehler nicht.
    Hä, welchen Fehler…

    D.C.

    P.S.
    Ist viel Stoff. Ich weiß. Hat auch etwas gedauert alles aufzuschreiben. Muss ja keiner lesen.
    Aber die angedeuteten Links sind schon wichtig.

    1. @ D.C.
      ja danke, so ähnlich dachte ich auch , nur konnte ich es nicht so präzise formulieren. und gerade ich , der schwer copd hat, übrigens fing das damals mit einer erkältung an und steigerte sich zu einer lungenentzündung mit spätfolgender bleibender atemnot, gerate wegen diesem coronahype nicht mal in panik.
      einmal würde ich auch nichts ändern können wenn es mich erwischt,zum anderen wenns dann so wäre, jeder gibt mal den löffel ab. das einzige was mir ungemach bereitet ist, ich will nicht unbedingt ersticken, dann lieber krampf im darm, blubbern inna pumpe oder hirnfurz, hauptsache schnell. und dazu gehört dann ersticken nicht unbedingt zu meiner ersten wahl.

    2. Don Carlos
      danke für diesen Kommentar. Sie beschreiben das, was ich genau so empfinde und wahrnehme, hätte es aber niemals so großartig formulieren können, Es ist mir eine große Hilfe, die momentane Situation besser zu beurteilen.
      Es läßt mich Staunen, das völlig untertänige nicht hinterfragende Herdenverhalten mich umgebender Menschen.
      Irgendwelche Leute werden das wohl auch zufrieden beobachten, vielleicht den Bauch vor Lachen halten und sich auf die Schenkel klopfen und weitere einschneidende Maßnahmen über die Medien anordnen.

    3. @D.C.
      Da Proben auch aus dem Nasenraum genommen werden, sollte man ein Auge auf die Experten werfen, die die Augen (Tränenwege) vergessen. Hinsichtlich Mundschutz scheint es langsam ein Umdenken zu geben.
      Nach meiner Interpretation, speziell mit Blick auf China, ist COVID 19 für mich SARS 2. Eine Übertragung ist nur bei Krankheitssymptomen möglich. Dies erklärt auch die hohe Todesrate am ungeschützten medizinischen Personal (Li Wenliang 33 J.) und wenn sich Kranke länger in häuslicher Umgebung aufhalten.
      In Wuhan ist die Situation aus dem Ruder gelaufen und daher musste in China die ganz große Keule herausgeholt werden.
      Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen, auch Temperaturmessung gehört dazu, ist COVID 19 in den SARS-erfahrenen Ländern kein Thema.
      Neben SARS-CoV-2 müssen die Tests auch auf andere Corona-Viren (grippaler Effekt) ansprechen und könnten somit die hohen Fallzahlen und die Verbreitung in nicht typischen Grippe-Gebieten erklären.

      Eigentlich sollten nur die belegten Intensivbetten und die Abweichungen zur normalen Todesrate erfasst werden.

      1. Hallo WGAJ,
        da kenne ich mich nicht aus. Ich habe lediglich gelesen, dass die Auskleidung der Atemwege und auch der Nase mit „Flimmerhärchen“ dazu dient, krankmachende Erreger aller Art vom Organismus fernzuhalten bzw. zu binden und den gebundenen Schleim auszuwerfen, BEVOR eine Infektion erfolgt. Demnach bietet so ein Abstrich aus dem Nasenraum, anders als vom Rachen oder den Tränenwegen keinen sicheren Hinweis auf eine Infektion, sondern weist lediglich die Existenz des Erregers nach – ohne dass der Organismus infiziert sein muss. Zum anderen soll die Übertragung nur innerhalb der ersten 10 Tage besonders gut funktionieren, was eine konsequente Hygiene und Quarantäne sinnvoll macht.
        Nach einer Reaktion des Immunsystems mit Fieber oder hohem Fieber soll wenige Stunden später eine Ansteckung mit Viren nicht mehr möglich sein, weil die schnelle Erhöhung der Körpertemperatur des Wirtes den Viren den Garaus macht.

        Klingt logisch.
        Keine Ahnung, ob das so stimmt. Ist nicht mein Beritt.
        Gruß
        D.C.

        1. @ Don Carlos

          Es freut mich, wieder von Ihnen zu lesen.
          Ich war in den letzten drei Tagen bei meiner Wohnungs-Verwaltung, um die Betriebskosten des abgelaufenen Wirtschaftsjahres zu prüfen. Dabei wurde auch die COVID-19-Misere nebenbei „berührt“. U. a. berichtete unsere Verwalterin von ihrer Freundin, die beruflich viel Publikumsverkehr hat, und dann Fieber und trockenen Husten bekam. Vorsichtshalber meldete sie sich beim zuständigen Gesundheitsamt wegen eines Testes auf SARS-CoV-2. Das Amt entschied abschlägig und verordnete ihr Quarantäne zu Hause.
          Auch der Sohn, der zwei, drei Tage später ebensolche Symptome spürte, wurde nicht getestet.
          Erst bei der Lebensgefährtin des Sohnes, die in einem Krankenhaus in der Intensiv-Medizin tätig ist und Symptome bekam, ließ die Krankenhaus-Leitung testen. Positiv!

          Von Amts wegen interessiert sich praktisch „kein Aas“ für Infektions-Ketten. Das bedeutet, dass es auch eine gehörige Dunkel-Ziffer an unbemerkten und symptom-losen Infektionen gibt, die sehr wohl weitere Ansteckung ermöglichen. Für meine Heimatstadt gehe ich inzwischen bei der Beurteilung der Ansteckungsgefahr vom Zehnfachen der offiziellen Zahl aus und lasse die angemessene Vorsicht walten.

          Am 10.03.2020 hatte ich eine vorläufige Schluss-Prognose der COVID-19-Epidemie für China zum 31.03. mit 81.500 Infektions-Fällen und 3.300 Todesfällen gemacht, was eine Mortalität von 4,05 Prozent ergab.
          Die neueren Untersuchung des Infektions-Geschehens auf der „Diamond Princess“ legen aber nahe, dass die Mortalität infolge asymptomatischer Infektionen, die in der chinesischen Statistik nicht erfasst wurden, erheblich niedriger ist. Vielleicht sogar nur ein Zehntel der bisherigen Erwartungen??

          1. Hallo @HPB
            Ja, diese Studie ist mir auch untergekommen. Allerdings ist sie schon fast zwei Wochen alt, wenn Sie die hier meinen: https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.02.12.20022434v2
            Aber dort steht auch: *This article is a preprint and has not been peer-reviewed…* ist also ein Vorabdruck der nicht von Fachleuten überprüft wurde.
            Ich halte aber für interessant, dass sich selbst die Spezialisten nicht einigen können, wie man denn überhaupt zählen solle, weil sich an der vorhandenen Datenbasis eigentlich gar nichts fest machen lässt – außer, dass es noch Wochen dauern dürfte, bis wieder eine gewisse Normalität erreicht werden wird.

            Und wie es vorher war, wird es ohnehin nicht mehr. Das sei schon mal klar! Es gibt also wirklich gute Gründe anzufangen über verschiedene Zukünfte nachzudenken und zu diskutieren. Über gewünschte, mögliche und wahrscheinliche Zukünfte – also wie es weitergehen soll, demnächst, in den kommenden Wochen und Monaten und überhaupt.
            Denn

            „Wenn Sie keine Strategie haben, sind Sie Teil der Strategie eines anderen.“ — Alvin Toffler

            (Aus: Der Zukunftsschock, Scherz-Verlag, 1971 )
            Für meine Familie und für mich gibt es derzeit keine andere Aufgabe, als diesem wendischen Wirrwarr die Stirn zu bieten, um die Übersicht zu behalten und sich nicht anstecken zu lassen. Nein, nicht von dem Virus, sondern von der immer mehr um sich greifenden Hysterie. Und das gelingt uns immer besser.
            https://katzundgoldt.de/zutatenarchiv/prod_wissen.jpg
            D.C.

  47. Danke, Don Carlos!
    Leute wie Sie werden dringend gebraucht in einer zunehmend
    koploser sich gebarenden Gemeinschaft.

    Gottes Segen für Sie!

    Bienenludwig

  48. Sehr geehrter Russophilus,
    und ein *Hallo* an das Lagerfeuer,

    Das alles beherrschende Thema Covid-19.
    Ich kann es langsam absolut nicht mehr lesen.

    *Danke an Olly-E und Dinosaurier für Ihre Berichte von der „Front“ der Krankenhäuser!* Bitte berichten Sie weiter!

    Nun zu schlichten Fakten:
    – 25.000 Tote in der Grippesaison 2017/18 = 72,11 Tote im Schnitt pro Woche (wobei die nur in den Wintermonaten anfallen, real zu dieser Jahreszeit doppelt so viele)
    – 33.000 Tote jährlich durch multiresistente Krankenhauskeime = 634 Tote pro Woche
    – um die 230.000 Tote in 2018 laut Statista = ca. 44223 pro Woche

    Wir haben Stand heute, nach 10 Tagen des ausgerufenen Notstands 186 Tote

    Derweil sind in diesen 10 Tagen verstorben (sofern ein „Test“ sie nicht der Corona zurechnete) wie üblich auch im Jahresdurchschnitt:
    – Grippe/Influenza: 685
    – multiresistenten Keinem: 904
    – Krebs: um die 6.300

    Und gesamt D sitzt in Quarantäne wegen Corona mit 186 Toten.
    Wirtschaft ist lahmgelegt, Lieferketten unterbrochen, tausende Existenzen jetzt schon zerstört.

    Jaja, expotenziell wird es werden, wir werden horrende Zahlen sehen heisst es…und wenn es weniger schlimm kommt, dann gibt es richtig viele Orden, Podeste und Straßennamen für die Politster für ihre „beispiellose Führung und ihren Einsatz in der Krise“.
    Wir werden Horden von „Rettern“ in der Politik sehen, ebensoviele wie derzeit Promis die alle angeblich mit Corona infiziert sind und das unbeschadet überleben werden.

    *Nun zum eigentlichen Thema:*
    Viel mehr Bauchschmerzen als beim Virus bekomme ich derzeit bei der Art *WIE* Sprache und Bild verwendet werden.

    Etliche Präsidenten sonderten kürzlich folgendes ab:
    Macron : „…wir sind im Krieg gegen Corona…“
    Conti sprach ebenfalls von „Krieg“…
    Trump: „…we are on war…“
    Die sind in der „Zusammenfassung“ des 2:40 dauernden Berichts irgendwo gebündelt.

    Dazu kommt die Breichterstattung der letzten Tage.

    Hier ein paar winzige Eindrücke der Aufmacher auf der Startseite von nur letzten ZWEI Tagen auf WELT:
    Bild 1
    Bild 2
    Bild 3
    Bild 4
    Bild 5

    Wem nichts an den Fotos auffiel, dem sei die Frage gestellt: Sind das „Beatmungsplätze“ in Krankenhäusern, oder eher „Notpritschen und Feldlazarette“ wie wir sie aus den Weltkriegen kennen?

    Seit wann sind Schlagzeilen wie: „*Mein Kampf* gegen…“ (WELT) politisch korrekt? (wenn die ersten beiden Worte auch nur vor 10 Tagen aus dem Mund eines thüringischen Abgeordneten gekommen wären…undenkbar!)

    SO funktioniert unterschwellige Sprache in Bild und Text.

    Gemäss der Staatsführer sind wir ja nun im *KRIEG*.
    *Im Krieg gegen wen, oder gegen was?
    Gegen etwas Unsichtbares.
    On hold sozusagen.
    Der Feind wird gerade noch gesucht.*

    Wie werden all die Eingesperrten und Weggeschlossenen denn voraussichtlich reagieren, wenn ihnen in einigen Tagen die Nachricht präsentiert wird: „…es sei zweifelsfrei und anhand dieses Tests nachgewiesen, dass Covid-19 von Land XYZ mutwillig freigesetzt wurde…“ (gerne auch mit einem Reagenzglas in der Hand und einer Brutkastengeschichte aus der Säuglingsstation… äh ich meinte … einer Sterbegeschichte aus der Intensivstation)

    Erste Artikel auf ET hetzen (früher nur verdeckt, jetzt) gerade bereits ganz offen gegen China. (dort spricht man vom KPCh-Virus)

    Wir sind laut den Staatsführern – oder den feuchten Träumen ihrer Flüsterer – also im *Krieg*.

    Praktisch, dass die Reservearmee von Defender 2020 noch an der Grenze zu Russland steht.

    @ Russophilus, mir ist klar, dass RU und CN sich hier eigentlich völlig gemütlich zurück lehnen könnten, denn der Wertewesten hat sich von selbst erledigt.

    Jedoch scheint dies bei den „Eliten“ und Kriegstreibern hinter den Kulissen absolut noch nicht angekommen zu sein.

    Ansonsten sähen wir nicht solche abartigen Bilder in den Medien.

    Die Gefahr sehe ich gerade in der Dummheit dieser Marionettenschieber, die nicht bereit sind ihre Macht freiwillig abzugeben.

    1. Zunächst mal: Vorsicht mit Zahlen, sowohl was das Rechnen betrifft als auch die Präsentation der Zahlen.

      Wenn die Grippe-Saison nicht über 300 Wochen hat, dann entsprechen 25.000 Tote jährlich in etwa 481 Toten *wöchentlich* (und etwa 69 Toten täglich).

      Und ca. 230.000 Tote insgesamt im Jahr sind ca. 4.423 Tote pro Woche.

      Auch ist bei sowas zu beachten, dass die Gruppen *nicht getrennt* zu rechnen sind. So dürften z.B. nicht wenige Grippe-Tote zugleich auch in der Rubrik „multiresistente Krankenhauskeime“ auftauchen.

      186 Covid19 Tote bisher in 10 Tagen entsprechen – bei *linearer* Hochrechnung – 558 Toten pro Monat was immerhin 16% mehr sind als die „üblichen“ Grippe-Toten.
      Nur: Man kann bei Infektions-Krankheiten *nicht linear* rechnen! 186 Tote in den ersten 10 Tagen besagen wenig; je nach Infektions-Rate und Verlauf (nur bisschen husten oder aber sterben) können daraus in 1 Monat ein paar Hundert oder auch Tausende werden.
      Dazu kommen noch andere Faktoren wie z.B. die Machbarkeit von Prävention und ob die Bürger sich auch tatsächlich soweit möglich schützen, die Verfügbarkeit und Anzahl von medizinischer Versorgung, aber auch die Frage, wieviele Tote man statistisch weg tricksen oder schlicht leugnen kann. All die Faktoren haben nur eine begrenzte „Tragfähigkeit“. Eine wirkliche und wirklich in der Regel tödliche Krankheit (z.B. Ebola) *kann* „besiegt“ (nicht zur großflächigen Seuche) werden, wenn alles gut läuft und frühzeitig all verfügbaren Maßnahmen eingesetzt werden; eine vergleichsweise wesentlich harmlosere Krankheit (z.B. Grippe-Variante) kann unter ungünstigen Umständen unterm Strich in einem Jahr erheblich mehr Tote produzieren, einfach weil sie weitgehend unbeachtet einen kritischen Ausbreitungs-Grad erreichen kann.

      Ihrer Einschätzung, was die Bilder, das Auftreten der politster usw. angeht, teile ich. Allerdings gehe ich davon aus, dass der Grund dahinter ein einfacher ist: Die Regierungen und regimes sind darauf aus, möglichst widerspruchslos den Notstand erklären zu können, um dann ohne „demokratisches“ Trallala durchregieren zu können. Allerdings nicht, weil sie (wie ja manche meinen) uns alle auslöschen wollen oder dergleichen, sondern weil sie a) Schisse haben und b) zu lange geschlafen haben.
      Und natürlich kommt noch dazu, dass jemand wie Putin, dem weiteste Teile des Volkes vertrauen, auch ohne Notstands-Regelungen die Bürger zu den nötigen Maßnahmen anhalten kann. Im werte-westen dagegen vertrauen nur sehr wenige der Staatsführung und die verblödete Bevökerung *glaubt* großteils ans Märchen all ihrer vielen Rechte und nicht wenige (insb. in idiotistan) meinen auch, dass z.B. der „Schutz“ von lgbtxyq (sprich, immer weitergehende Sonder-Rechte) seien viel wichtiger als eine Seuche.

      1. Professor Sucharid Bhakdi im Interview auch mit ein paar nüchternen Zahlen, und den absurden und sebstzerstörerischen Massnahmen unsere r Sklavenhalter, die seiner Meinung nach kollektiver Selbstmord sind.
        Und wofür?
        Für einen Spuk!
        https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4

        Panikmache 2.0:
        https://1.bp.blogspot.com/-YGbxPhrPfLk/XnpX3ERIxvI/AAAAAAAAvnA/CdpK6vcv3Z08UwAD7SNt_zYGShr5I6mWQCLcBGAsYHQ/s640/coronavirus%2Bcoffins.jpg
        Nein, Särge mit 2013 ertrunkenen Migranten (Boot gekentert)

        https://1.bp.blogspot.com/-YtG02B8G3qY/XnpYfl7wQ-I/AAAAAAAAvnI/6pxbxzAJxd0dEMyfeLlKulMQgbjMSQxRgCLcBGAsYHQ/s640/coronavirus%2Bmass%2Bburial%2Bfake.jpg
        Nein, aus dem Trailer des Kathastrophenfilms ´´Contagion´´

        https://1.bp.blogspot.com/-6HsoaaQfRSM/XnsZRIGNQ6I/AAAAAAAAvnQ/BR_yfeBI9TEbfRFa0CYmpGeWIUJAA6OdgCLcBGAsYHQ/s640/coronavirus%2Bart.jpg
        Und wieder nein, Bild zeigt ein Kunstprojekt in Frankfurt

      2. @Russophilus
        Ich denke, Sie haben beim Vergleich mit den „üblichen“ Grippe-Toten versehentlich die Wochenzahlen statt der Monatszahlen verwendet.

    2. @Alligator79, ich habe im Internet versucht herauszufinden, wie viele Tote es jährlich wegen klassischer Influenza in D gibt. Es ist mir nicht gelungen, mehr als knapp 100 bis unter 2000 Tote pro Jahr in den letzte 20 Jahren in den viele Beiträgen aufzuspüren. Die 25.000 Tote scheinen aus dem vielfachen und ungehemmten Nachplappern selbsternannter Eksperten zu stammen.
      Ich habe nur sehr merkwürdige Hochrechnungen und Schätzungen gefunden. Es wird von mehren Einrichtungen so praktiziert, daß nur die Differenz zwischen Mortalität Sommerhalbjahr und Mortalität im Winterhalbjahr gebildet wird und dies wird als jährliche Opferzahl Grippetote deklariert.

      1. Interessant sind natürlich die echten Zahlen, wenn man an selbige gelangt. Wenn man auf die Seiten des RKI schaut und selbigen Seiten glauben darf, sind es wohl in den Durchschnittsjahren 1000-3000 Tote in „deutsch“ durch Grippe. Im Jahre 2017/2018 wurde, weil es überdurchschnittlich mehr Tote gab als durchschnittlich, sogar von der „aktuellen Kamera“ über die 25100 Grippetoten berichtet (- verlinkt im vorangegangenen Artikel).

        Interessant jedoch ist VOR ALLEM wieder einmal die VerhältnisLOSIGKEIT, in der damals über die 25100 Grippetoten berichtet wurde und heute über 150 Coronatote berichtet wird. Ich frage mich, wo das hinführen soll, wenn erst die 25100 Coronatoten in „schland“ erreicht sind (was ich bei Gott nicht hoffe) ,

        ……..werde ich dann auf meinem Klo einquarantänisiert ?

  49. Gerne lese ich ihre Beiträge und finde sie sehr informativ, allerdings habe ich selber wenig durch Fakten zur Erhellung dieses Themas bei zu tragen, nur soviel, ich kenne keinen aus meinen Kontakten, der persönlich einen Betroffenen kennt. Allerdings beobachte ich hier in Hamburg ein Phänomen was den Flugverkehr betrifft, laut Flugplan sollten heute 4 oder 5 Maschinen gelandet sein, also fast nichts. Dann bin ich auf den Flugradar 24 gegangen und fand bestätigt, was ich auch beobachte, es fliegen so gut wie keine Flugzeuge mehr in Deutschland nun da fallen einzelne Maschinen schon auf.
    Da kam eine Maschine aus Kiew laut Flugradar in Hamburg gegen 20 Uhr an, allerdings gab es keine ankommende Maschine laut Flugplan und die paar Maschinen die noch in Berlin ankommen, kann man an einer Hand abzählen. Für morgen ist fast alles annulliert. Das alles wegen Corona , übrigens werden auch Hubschrauber und Sportflugzeuge angezeigt, aber nichts.

    1. ich habe noch mal in die Flugpläne für morgen geschaut und mir ist da ein Fehler unterlaufen, es sind doch mehr Flüge als ich angegeben habe, bitte meinen Beitrag zu löschen.
      Gruß Thomas Labentz

      1. Wieso löschen? Sie haben einen Fehler gemacht und ihn dann ehrlich korrigiert. Ich sehe da keinen Grund zu löschen. Wir sind alle Menschen und Menschen machen nunmal Fehler. Interessant ist, wer zu Fehlern steht und sie zugibt und korrigiert – wie Sie.

  50. In mathematischer Logik sind sie immer wieder ein unsschlagbarer Diskussionspartner. Ich hatte die Daten jedoch für je 10 Tage (seit Ausrufung des Notstands am 16.3.) berechnet.
    Sollten mir da Fehler unterlaufen sein, dann bitte ich um Entschuldigung.

  51. Zum Schmunzeln. Trolling, Level 80.

    Der russischer Botschafter in usspa, General Antonow:

    „Anstatt die Diffamierungskampagne gegen mein Land weiter zu treiben fraget uns lieber wie wir euch in Pandemie Zeiten helfen können. Ich bin mir sicher, wenn einfache Amerikaner Russland drum bieten, senden wir euch unsere Flugzeuge mit Ärzteteams, Ausrüstung und Schutzmitteln zum Retten!“

  52. Unser Milizionär bewegt mich stets zum Denken.
    Dankeschön dazu noch einmal.

    Nun durchschreitet folgendes mein Denken:
    https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=518106

    Und nun komme ich wieder auf das Göttliche zurück.
    Mir verabreicht durch unseren Russophilus und die Gemeinde.

    Ist es eventuell so, dass sich das Leben und die Menschen entfalten ? Schwarzes links und rechts am Weg zerrt ?
    Aber insgesamt die Menschen einem Weg folgen, der von schwarzen kräften einzig nur aufgehalten werden kann.

    Entfalten wir Menschen uns gerade ?
    Gibt es einen universellen Gang des intelligenten Lebens ?

    Aber brechen wir nicht gerade aus, aus den Fesseln der Informationsdiktatur ?
    Aktuell sind wir doch ziemlich frei in unserem Denken.

    Ich behaupte, die msm verlieren aktuell Ihre Deutungshoheit !
    Und mit der Deutungshoheit verliert die politische *westliche* Weltmacht Ihre Substanz.

  53. Thomas Trepnau teilt die Einschätzung, dass gerade Historisches geschieht. Er sagt: „Ich denke, wir nähern uns mit großen Schritten dem Ende der BRD.“ Hier der Netzverweis:

    https://www.youtube.com/watch?v=erwQZ2ZWIxY

    Auch Herr Trepnau meint, dass eine Militärrregierung installiert werden wird. „Es werden die Karten komplett neu gemischt“, sagt er weiter. Dem Titel seines Videos kann ich nur beipflichten:

    „In der Ruhe liegt die Kraft. Es ist bald geschafft.“

    1. Es gibt auch Videos, in denen ganz andere Dinge gesagt werden. Ich wäre nicht im Mindesten überrascht, wenn es auch Videos gäbe, in denen vermutet wird, dass Ausserirdische die Welt übernehmen und/oder kaum noch Verwendung für Menschen haben.

      Anders ausgedrückt: Was soll der Scheiß? Was sollen all diese verlinkten Videos? Das sind doch zu 95% Machwerke von Leuten, die einfach nur rein private „Gedanken“ äussern und obendrein selbstverliebt sind.

      Ich habe mir sogar schon überlegt, youtube links hier gar nicht mehr zuzulassen, weil das Verhältnis hirnlose Scheisse zu brauchbaren Überlegungen (geschweige denn Informationen) so erbärmlich schlecht ist.

      „Es ist bald geschafft“? Haben Sie das von der Unerträglichen, die immer „wir schaffen das“ plappert?

    2. Werter Russophilus, der erste Satz des Video-Titels ist gerade jetzt mindestens genauso wichtig wie der zweite:
      „In der Ruhe liegt die Kraft.“

  54. ___“Also: Ja, vermutlich wären relativ viele der Covid19-Opfer auch ohne Covid19 gestorben – aber das heisst nicht, dass Covid19 fake ist. Zum Beispiel hätten die meisten Covid19-Opfer unter normalen (nicht Covid19) Umständen noch eine Weile gelebt. Auch hätten viele ohne die Covid19 Welle behandelt werden können, einfach weil die Kapazität im medizinischen Bereich vorhanden gewesen wäre. Dass die allermeisten Opfer an die oder über 80 waren heisst nämlich *nicht*, dass die sowieso im Lauf z.B. der nächsten 3 Monate gestorben wären. Aber so wird es von nicht wenigen dargestellt.“____

    Geschätzter Russophilos, sie lassen bei Ihrer Ansicht völlig außer Acht, dass die „Infizierten“ hätten sehr wohl noch länger leben können, wenn man sie nicht wild mit Medikamenten vergiftet hätte, die sie „ohne Covid19“ nicht erhalten hätten.
    Es besteht zumindest eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass unzählige Menschen an Medikamentenvergiftungen gestorben sind, die sie ohne Covid19 nicht erlitten hätten.

    Nach wie vor werden z.B. Chloroquin zum „Eindämmen“ des „Virus“ verabreicht, welches in der Schweiz für die Sterbehilfe verwendet wird.

    DAS sollte man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen:
    Die Patienten bekommen Medikamente, die zur Sterbehilfe eingesetzt werden!
    DAS erklärt meines Erachtens auch die hohe Zahl der Toten, nicht das „Virus“ ansich.

    Wir erleben – neben anderen eklatanten Schauplätzen der Finanzwelt und einer bevorstehenden Hyperinflation durch exorbitante Geldmengenerhöhung ohne Wirtschaftswachstum, die offensichtlich niemand sehen will – hier das größte Medikamentenexperiment der Geschichte, nach der Erfindung des ersten Impfstoffes durch Pasteur.

    1. Miss Kopfschüttel,
      dass ein altes, lang erprobtes Malariamittel gegen Corvid19 eingesetzt wird (die Chinesen haben damit anscheinend gute Erfahrungen gemacht) muss doch jetzt keinen entsetzten Aufschrei verbunden mit der Behauptung die „Menschen werden mit diesem Mittel getötet!!!!“ erzeugen…
      Nur weil dieses Mittel *hoch überdosiert (!)* als Medikament für Suizid von Verein für Sterbehilfe schon mal eingesetzt wurde, bedeutet das nicht, dass Menschen damit getötet werden, bzw. daran sterben müssen.
      Dieses Mittel war lange Zeit eines der wirksamsten gegen Malaria (bis die Parasiten Resistenzen entwickelten, sich sozusagen daran gewöhnten) und die Menschen sind nicht daran gestorben, im Gegenteil, sie wurden von der Malaria geheilt.
      Die Dosis macht das Gift…

  55. @Russophilus
    Sie haben geschrieben:
    „Wunder von Afrika: Aus meiner Sicht gibt es drei entscheidende Punkte, nämlich Besiedlungsdichte, Industrialisierung und Mobilität. In Afrika sind alle drei gering“

    Das halte ich nicht für zutreffend.
    Nigeria hat bspw. eine ähnliche Bevölkerungsdichte wie Deutschland. In der größten Stadt Nigerias, Lagos, die mit über 20 Mio. Einwohnern in der Metropolregion sogar eine der größten Städte weltweit ist, gab es bereits vor ca. 1 Monat den ersten positiv Getesteten mit dem angeblichen Sars-Cov-2.
    Vor kurzem gab es dort den ersten Todesfall, bei dem das angebliche Virus als Ursache angegeben wird. Wobei es bis jetzt in Gesamt-Nigeria nur 43 positiv Getestete gibt. Ich denke, die vergleichsweise niedrige Zahl an positiv Getesteten in Afrika ist auf eine vergleichsweise niedrige Anzahl durchgeführter Tests zurückzuführen.

    1. Erstens *habe* ich sehr wohl (und zwar ausdrücklich) gesagt, dass es auch in Afrika sehr dicht besiedelte Metropolen (mit teilweise erschreckenden Hygiene-Zuständen) gibt, zweitens können Sie eine Aussage zu Afrika (Kontinent) nicht gleichsetzen mit einer zu einer Metropole und drittens kann *beides zusammen* gelten, nämlich das was ich sagte *und zugleich* der (vermutete) Umstand, dass dort kaum Buch geführt wird über Betroffene.

      Im übrigen würden wir es, afrikanische Buchhaltung hin oder her, durchaus erfahren, wenn dort plötzlich viele Fälle auftreten oder gar viele Tote.

    2. terber,
      Wärme ,hohe Luftfeuchtigkeit, UV Strahlung, mag das Virus-mögen Viren nun mal gar nicht.
      Ist Afrika als kalter Kontinent bekannt?
      Machen Sie erst mal ihre Schulaufgaben, dann dürfen Sie auf den Hof zum spielen!

  56. Es wird zwar immer viel über biologische Kampfstoffe geschrieben, aber kann mir jemand von euch ein Beispiel mit gutem Beleg nennen, aus dem hervorgeht, dass ein biologischer Kampfstoff (ausgenommen Toxine) „erfolgreich“ eingesetzt wurde?

    1. Erstens gibt es durchaus einige (solide) Berichte dazu und zweitens (Tschuldigung, aber es scheint mir geboten, das mal auszusprechen):
      Den Skeptiker geben mag attraktiv wirken (für den „Skeptiker“), wenn auch zu Lasten der Anderen, aber: Auch für (ernst zu nehmenden) Skeptizismus ist Qualifikation erforderlich. Einfach nur „glaube ich nicht!“ (vielleicht noch etwas aufgehübscht) reicht nicht.

      Warum ich Ihnen die o.a. Berichte nicht nenne? Weil ich 1) nicht Ihre Suchmaschine bin und weil Sie 2) nicht den Eindruck bekommen sollen, dass einfach mal „glaube ich nicht!“ (vielleicht noch etwas aufgehübscht) reicht, um andere für Sie aktiv werden zu lassen.

      Wer schlau genug ist, um so allerlei besser zu wissen (zu meinen), der sollte auch schlau genug sein, um sich selbst zu informieren.

    2. @terber
      Weiter oben hatte ich einen Bericht aus dem Jahre 1977 verlinkt. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40887508.html

      Die Formulierung Ihrer Frage läst vermuten, dass Sie zu der Zeit nicht geboren waren oder bisher an dem Thema nicht sonderlich interessiert. Ist nicht schlimm.
      Geben Sie einfach in Ihre Lieblingssuchmachine * History of biological warfare* ein. Das führt Sie zuerst zum englischen Wikipedia und schließlich zu
      (h)ttps://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1326439/ (engl.). Dort finden Sie jede Menge Informationen und Quellen zu Ihrer Frage. Aber lesen Sie immer zuerst das Impressum damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben und welche Qualität Sie erwarten können.
      Mist aussortieren kostet eine Menge Zeit. Aber die brauchen Sie so oder so, wenn Sie wirklich etwas wissen wollen.
      D.C.

    3. @ terber

      Es gibt sogar prägnante historische Beispiele für den Einsatz von Bio-Waffen, zum Beispiel die Belagerung von Kaffa auf der Krim 1346, als die Belagerer Pest-Leichen mit ihren Wurf-Maschinen über die Festungsmaueren in die Stadt schossen.
      Oder die spanischen Konquistadoren, die den amerikanischen Stämmen zu ihren Stammes-Feierlichkeiten Pocken-verseuchte Decken zum „Geschenk“ machten.

      Aber auch eine Bison- oder Rinderherde lässt sich – „in Raserei versetzt“ – als Waffe verwenden ….

      1. … oder im 1. Weltkrieg, als die Angehörigen der Österreich-Ungarischen-Monarchie ihre Leichen nicht oder nur in flachen Gräbern beerdigten … was die Serben, die ihre Gebiete zurückerobern konnten, viele tausende Tote kostete. In den Geschichtsbüchern ist von einer Epidemie die Rede … nur nicht, WARUM sie ausgebrochen ist. Passt halt nicht ins Schema.

  57. Heute erschien ein Artikel über die russische Hilfe für Italien:
    https://www.kp.ru/daily/27109/4184792/
    Es wurde nicht einfach Schutzausrüstung geliefert, sondern es wurden 20 Spezialfahrzeuge zur Desinfektion verladen. Sie sollen in Bergamo eingesetzt werden und die Stadt desinfizieren. Russland hat insgesamt 2000 solcher Fahrzeuge und ist also auch in dieser Hinsicht gut aufgestellt (in Ergänzung zum Artikel) was die Seuche betrifft. Italien hat solche Ausrüstung schlicht nicht.
    Die Italiener waren von dem Ausmaß der Operation wohl überrascht, so dass die später startenden Flieger zunächst in Russland auf Signal aus Italien warteten. Im Artikel sind Fahrzeugkolonnen mit russischer Beflaggung und eskortiert von den Carabinieri zu sehen. Zur Überführung der Technik mussten die Kolonnen 600 km von Rom nach Bergamo überbrücken. Ein Labor zur Durchführung von 100 Covid-Tests/h wurde auch mitgebracht.
    Das sei eine humanitäre Aktion, die für Russland auch einen Vorteil habe, nämlich das Verhalten des Virus vor Ort zu studieren.

    1. Und natürlich hatten die Polnischen Polit Pisser den russischen Maschinen keine Überfluggenehmigung erteilt, so das diese einen Umweg von 600 km machen mussten.
      Was für elende eu Heuchler,nix mit Solidarnosz, können die in solchen Situationen nicht mal fünfe grade sein lassen?

  58. Ich setzte mich gerne mit Alltagsthemen auseinander.

    Man hat doch glatt viele Geschäfte und Fabrikationsstätten geschlossen; aber natürlich nicht alle. Wie man auf dasselbe Ergebnis, wie in einem China, kommen will, wenn man mildere Maßnahmen setzt, ist fürwahr ein Rätsel. Für die überwiegende Mehrheit scheint es offensichtlich keines zu sein. Viele meinen offenbar sogar, „besser zu sein, als alle anderen“; der wertewesten-Übermensch. Was letztlich keine große Überraschung ist … Aber bitte!

    Dazu hat die Medienhure den Leuten eingebläut, sozialer Kontakt auf den Straßen wäre mehr oder weniger gemeingefährlich (wird sogar abgestraft). Andererseits scheinen div. Angestellte (Supermarkt, Apotheke, Tabakwaren) gegen das Virus immun zu sein, obwohl sie in den letzten Wochen von tausenden Menschen frequentiert wurden.

    Nach dem Motto: Was nicht sein kann, das nicht sein darf. ICH muss ja irgendwo einkaufen … ICH muss ja Medikamente besorgen.

    Conclusio: Wenn zwei Menschen auf der Straße miteinander reden, sollten sie zumindest abgestraft, wenn nicht sogar weggesperrt, werden. Wenn ich aber in den Supermarkt gehe, dann kann mich die Kassiererin einfach nicht anstecken. Die tausenden Kunden davor spielen keine Rolle … Aber bitte!

    Alles von der Medienhure eingeimpft!

    Es tut schon manchmal körperlich weg.

  59. Gibt es eigentlich noch ein normales Land auf der Welt das diese Scheiße nicht mitmacht? Wie sieht es in Russland aus? Belarus?

    Brasiliens Bolsonaro soll ja skeptisch sein, er kriegt dafür aber wohl auch ordentlich Druck. Und die Japaner hat man ja so lange zähnefletschend terrorisiert bis sie letztlich doch Olympia verschieben mussten.

    Die Welt ist gerade zu einem widerlichen Ort, einer Matschkugel voller Irrer geworden. Man möchte sich am liebsten auf den Mond schießen.

    1. Die Russen scheinen es durchaus ernst zu nehmen. Nur ohne Panik(mache). Und Putin ist im Ganzkörper-Schutzanzug + Gasmaske natürlich, aber immerhin, mitten in die Krankenstation mit den Kranken marschiert um zu zeigen, dass man sie nicht allein lässt und sich best-möglich um sie kümmert.

      Aber in Russland hat man ja auch das Hirn zu wissen „es gibt uns Russen und es gibt die Anderen“. Die Anderen sind stets herzlich willkommen, müssen zur Zeit aber – wie heimkehrende Russen auch – erst mal 14 Tage in Quarantäne. Punkt, keine Diskussion. Und es gibt auch so gut wie kein Genöle, weil geistig und sozial gesunde Menschen natürlich begreifen, dass man sich schützen muss.

      1. An der Gesundheit der Russen, geistig wie körperlich, habe ich keinerlei Zweifel. Daran aber, was mir Medien und Politiker erzählen, die zuvor schon Kopfabschneider in Syrien als „Rebellen“ bezeichnet oder sich mit Nazisymbole tragenden ukrainischen Freischärlern haben ablichten lassen – denen traue ich keinen Jota.

        Aber solange sich der Pulverdampf nicht verzogen hat und man absehen kann, wo die Reise hingeht, so lange bleibe ich #zuhause.

  60. Hier der Corona-Live-Ticker von Traugott Ickeroth:

    https://traugott-ickeroth.com/liveticker/

    Im „Der-Sturm-ist-da-Ticker“ findet man jede Menge Informationen, um sich ein Bild zu machen, was gegenwärtig geschieht.

    Und hier ein Lied, das jeden Anflug von Corona-Depression verscheucht. Der Song ist den weltweiten Ereignissen sowie allen Patrioten und Gott gewidmet:

    https://www.youtube.com/watch?v=mBwwTbKuao8&feature=emb_title

    ——————————
    Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

    1. Gut so, denn es gibt ja noch nicht genug Covid19 Ticker/Zahlen/Tabellen/web-Seiten … da ist noch eine weitere von Hinz Posebiel (oder so ähnlich) dringend nötig …

      Was das Lied angeht: Es gibt geradezu drängende Hinweise darauf, dass FREQUENZEN in direktem Zusammenhang mit allem Biologischen/Leben stehen und dass Klänge heilen (oder krank machen) können. Ich lehne mich da mal etwas heraus, aber ich bin ziemlich sicher, dass gemeinsames Singen zu Gesundheit und Heilung beiträgt.

      Nur tut das im werte-westen kaum noch jemand und wenn doch, dann „modernen“ Dreck aus idiotistan. Leider, leider.

      1. Danke, werter Russophilus. Bei dem Lied hat Covid 19 keine Chance!

        „Es gibt geradezu drängende Hinweise darauf, dass FREQUENZEN in direktem Zusammenhang mit allem Biologischen/Leben stehen und dass Klänge heilen.“

        100%ige Zustimmung. Es heißt nicht umsonst „Am Anfang war das Wort.“

          1. Torsten,
            ´´Das Licht das in der Seele wohnt, das ist am rechten Ort,
            die Dunkelheit hat nicht das letzte Wort´´
            Wunderschönes Lied!
            Vielen Dank Torsten für´s einstellen!

  61. Liebe Dörfler,
    habe heute den Bürgermeister unserer Gemeinde (Bgld. ländlich, 1.500 Einwohner, hoher Altenanteil) per Mail gefragt, wie viele Corona-Infizierte bzw. -Erkrankte es hier gibt! Antwort: Aus Datenschutzgründen darf er sich dazu nicht äußern!!
    Laut Quelle: Elektronisches Meldesystem (EMS)/AGES/TU Graz, Stand: 26.03.2020, 16.30 Uhr gibt es in unserem Bezirk 29,3 positiv getestete Personen pro 100000, das ergibt für den ganzen Bezirk 5 Personen (17000Ew).Zuwachsrate seit 14h eine Person.
    Und hier noch ein Bericht über den Corona-Krankheitsverlauf eines Wiener Krankenpflegers.
    https://www.youtube.com/watch?v=lEip8wxzwmI
    lg
    KLH

    1. @ KLH
      Habe mir das Video angeschaut, nach der Erkrankung in Qarantäne wußte er nicht, ob er noch infektiös ist, um kurze Zeit später zu behaupten, dass er nicht infektiös ist. Danach habe mich ausgeklinkt. Das reicht.
      Was soll eigentlich der Schmarrn, kann der sich selbst diagnostizieren ?
      Tut mir leid , dieses Video halt ich für FAKE !

          1. Fand das auch sonderbar, dass er ins CO2 Weltungergangshorn blies.
            Und zwar so, dass es 100% stimmt, dass Co2 ganz böse ist.

            Fragte mich, ob er Journalist ist und ob er nicht weiß wie man recherchiert.
            Da kann man sich wirklich fragen ob der gekauft wurde, weil es eindeutig nicht klar ist mit dem CO2.

            Für mich ist es aber eine CO2 Lügenmärchen für das schnöde Geld und Macht.

        1. @ KLH
          Lesch auch nicht, meint seine Glaubenssekte, dabei führt sich dieser übergeschnappte Schwachkopf auf als wäre er der Schöpfer des Universums.

          1. Aha… Pohlmann hat falsche Ansichten, daher sind auch seine Arbeiten FAKE NEWS! Das kommt mir irgend wie bekannt vor? Über den Inhalt wird gar nicht diskutiert!
            Auch mich hat seine CO2 Aussagen irritiert. Trotzdem habe ich mir den Beitrag angesehen.
            Über Lesch will ich gar nicht reden. Da sind wir uns einig.

  62. Lieber Ekstroem, wirklich tolle Frequenzen…..
    Ich fühl nix mehr von einem Virus.
    Aber hatte ich neulich bei Matussek, ich glaub so heißt der, dieses mehr volkstümliche Lied gehört. Ich denk mal, wenn das auf einer Party reingeschmissen wird, weiß ich nicht recht wie ein Deutscher heutzutage reagiert. Aber die Frequenz kommt in diesem Fall bei mir gut an, auch in diesen unseligen Tagen
    https://www.youtube.com/watch?v=A_bGo07ECIk

      1. Russophilus…das finde ich auch, daß Luder es bei weitem nicht trifft, aber es ist genial gemacht, finde ich.
        Der Matussek hat das wohl bei seinem Geburtstag spielen lassen und es hat anscheinend seine Wirkung getan. Spreu und Weizen getrennt. Die Merkelhofschranze Beckmann hat ihm erst mit der Gitarre ein Geburtstagslied gespielt und dann wohl später fluchtartig die Party verlassen. Der Matussek hat es dann ins Netz gestellt.
        Aber was die Musik oder Liedgut ansich betrifft, sieht es nicht gut aus im Land. Es gibt sicherlich einige, die etwas bewegen könnten. Leider habe ich solche gottlosen Drecksäcke wie Wader, Mey und Wecker viel zu spät durchschaut.
        So mit Liedtexten “ Sie haben uns schon ewig belogen“ haben die gut Kasse gemacht. Meine Schwägerin hatte mir vor 30 Jahren erzählt, was der Wader für ein Drecksarschloch unter Kollegen war. Der wollte Alles, aber bloß nicht irgendwie arbeiten. Kannte den, hatte mit ihm eine Dekorateurausbildung (die er aber natürlich nicht zu Ende gemacht hat) in Berlin. Wollte ich damals nicht wahrhaben. Heute prahlt dieses Dreckstück in seiner Biographie damit rum.
        Es ist unsagbar traurig in diesem Land, daß als Prominenter nur ein Xavier Naidoo sich ein Herz nimmt. Ich mag diesen Typen und Ehre sei mit diesem edlen Menschen, dieser jammermusikstil ist aber nicht so meine Frequenz.

        1. Verführung mit Stolz, „Du bist besonders“, Verehrung, usw. ist eine mächtige Verführung und eine, die bei den allermeisten wirkt und sie zuverlässig ins Dunkle verleitet. Ich selbst habe auch das Eine oder Andere, das gut taugt, um daran anzuknüpfen und dann zu ziehen … aber ich hatte großes Glück, weil ich genug auf die Fresse bekam, um zu kapieren, dass man seine Gaben und Fähigkeiten lieber zum Wohl oder zur Freude anderer nutzt als zur Selbsterhöhung. Als Sänger hat man den Vorteil, immer genug Material in der prachtvollen Schöpfung zu haben (in der Preisung des Schöpfers lasse ich mal aus in unseren Zeiten), aber nein, sie verführen lieber Menschen-Massen.

          1. @Russophilus,

            das ist überlegenswert – Musiker, die auf Grund Ihrer Eitelkeit Menschenmassen verführen.

            Allerdings kann ich für mich persönlich sagen (ich höre sehr gerne Musik, am liebsten Rock) – das sie (also jetzt in meinem Fall) nicht wenig zur Entwicklung eines positiven Menschenbilds beigetragen haben. Alle auf ihre eigene Art, von den Böhsen Onkelz bis zu Peter Maffay.

            Nehmen wir mal den viel gescholtenen Udo Lindenberg – über dessen Aussagen auch ich in vielerlei Beziehung nur mit dem Kopf schütteln kann:

            In seinem 1976er Song „Der Mutant“ berichtet er über einen fiktiven Sänger, der „von der US – Gangsterdemokratie“ singt – und sodann vom Imperium erledigt wird. „In der Tagesschau log ein Mann vom Stab; ein geisteskranker Fan verübte dieses Attentat“.

            Da ist alles drin, inkl. Gleichschaltung der ARD. Herr Lindenberg wusste also bereits 1976 wie der Hase läuft.

            Worauf ich hinaus will: Solche Texte entfalten eine gewisse Wirkung, das kommt bei der Jugend an – selbst wenn der Rest scheiße ist.

            Ich erinnere mich an einen Kommentar; da beschwerte sich einer über Mausfeld (habe Zweifel – kann so einem nicht trauen). Die Antwort war: Nehmen Sie alles was er an positivem geleistet hat und verinnerlichen Sie das. Denken Sie über den Rest nicht nach.

            Ich finde das eine gute Sichtweise. So sollte man auch mit Pohlmann verfahren. Mathias Brökers hat mit den FFF gesprochen (dazu hätte ich ja keine Energie gehabt) – und zumindest herausgefunden das die NATO als Umweltverschmutzer ein Thema ist, aber von der ARD nicht berichtet wird.

            Ich hatte letztens eine Tagesdosis von Rüdiger Lenz gehört – die war wirklich gut. Dann kam eine, die fand ich mehr als bescheiden. Da dachte ich mir: Das geht am Thema vorbei, gefällt mir nicht. Fertig, mehr muss ich nicht denken.

            Was mir natürlich auffällt: Es gibt ein paar (z.B. Rainer Rupp), die bleiben konstant.

            1. „Eitelkeit“ – Was ich sagte, war weniger als Vorwurf gedacht denn als Beschreibung eines Mechanismus.

              „U. Lindenberg … Texte“ – Ich wäre vorsichtig damit, aus der *persönlichen und subjektiven* Interpretation/Wahrnehmung auf die Intention des Sängers zu schließen. Abgesehen davon achten viele gar nicht auf die Texte.

              „Positiv/negativ“ – Jein. Im allgemeinen stimme ich Ihnen zu, aber: Manches ist nicht einfach „ja mai. da hat er sich halt mal geirrt“ oder „mal seicht geschrieben“, sondern schlicht ein klarer Indikator für eine Geisteshaltung und/oder Weltsicht.

            2. Musik bewirkt schon einiges, ich habe früher gerne die bösen Onkelz gehört, vor allem “lieber stehend sterben als kniend leben” oder “Kirche”. Irgendwann verinnerlichst du das und es ändert dein Leben.
              Zeitlos und wunderbar ist Beethoven, schade das die EU-Verbrecher seine Ode an die Freude geklaut haben. Wobei, die Ode wird es noch lange geben wärend die EU Geschichte sein wird.

          2. Sehr geehrter Russophilus.
            Ja das ist unsere Ego Maschine, die immer wenn was gut funktioniert hat, den Stolz und auch die Erhöhung, in den Ring wirft. Ich hatte auch Glück, weil mir Geld IMMER schon, als Unnützer Dreck, als Instrument zur Versklavung erschien. Man darf Glücklich sein, wenn man, eine Intuition, in der Materie realisiert hat, aber man kann nicht, die Idee, für sich beanspruchen, denn die ist ja nicht von MIR. Ausser dem habe ich, gar keine Zeit, eine Überhöhung auszubilden, denn nach einer kurzen Spanne, des Glücks, kommt ja schon die nächste Intuition und damit die nächste spannende Herausforderung. Dann ist die letzte Entwicklung, nur noch Schnee von Gestern, höchstens die Basis, für den nächsten Entwicklungsschritt.

        2. Kleiner Einwurf zum Frühstück zur Musik:

          Naidoo hat mich mit seinen Auftritten insbesondere mit den Söhnen Mannheims ziemlich beeindruckt. Darüber hinaus ist für mich persönlich immer der „live“ Eindruck entscheidend, bei einer Konserve kann sich heutzutage jeder durchschnittliche Chorknabe zum „Pavarotti“ küren lassen, um das mal etwas überspitzt auszudrücken. Ansonsten stimme ich dem werten Gradnischik zu, weil die älteren Sachen von Naidoo auch bei mir eher mit einem jammernden Charakter herüberkommen. Lindenberg war für mich persönlich nach einem „Event“ im ÖR „unten durch“, in dem er ständig nach jeder seiner Phrasen das Mikro theatralisch herumgeschmissen hatte, um seiner hohlen Aussage irgendein Gewicht zu verleihen. Die ganze Kiste um die DDR und Honecker war für mich ein reiner PR-Gag, der ihm viel Geld eingebracht hat. Heutzutage kann er wohl froh sein, wenn sein von Likören und sonstigen Substanzen vernebelter Geist noch etwas Geradliniges zuammenbekommt, das überdies höchstwahrscheinlich auch noch von irgendeiner der Humpe-Schwestern stammt. Mittlerweile verlangt der Lindenberg für ein Konzert über 160 Euro. Das ist für mich ein Hinweis auf die Klientel, die er im Auge hat, aber auch ein Hinweis darauf, dass die Musiker, die er sich zusammenkauft hochklassig sein müssen und auch Geld wollen. Im gleichen Event war die grösste intellektuelle Leistung von tote Hosen Campino (Analogon für Klabusterbeere), dass er ständig besoffen durch die Kamera gefallen ist.
          Wenn ich von der Verführung von Menschenmassen durch bekannte Musiker lese, fällt mir ein Konzert von Herrn Grönemeier in Wien ein. Ein Witzbold hat nach dessen gebrüllten Ansage eine Rede des Herrn Hitler nachfolgen lassen. Das war sehr eindrucksvoll, die Lemminge vom Stamme der Grönemeiers fanden das aber gar nicht so lustig. Grönemeier hat für mich völlig den Boden unter den Füssen verloren und wandelt durch die Wolken. Das ist jetzt eigentlich aber auch nicht mehr wichtig. Ich hoffe, dass viele Mitbürger mitbekommen, wie das Krisenmanagement der Regierung aussieht und was es ihnen jetzt eigentlich bringt. Ich erspare Euch an der Stelle meine Schimpfkanonade, das können andere Mitbewohner im Dorf wesentlich besser als ich. Allerdings kann ich mir nicht verkneifen, zu sagen, dass Figuren, wie Jens Spahn ihren Platz in der Geschichte in der Geschichte verdient haben. Als Beispiel dafür, was man bekommt, wenn ein wichtiges Amt mit einer Person besetzt ist, die weder vom Menschen allgemein, noch von der Materie, die er verwaltet, auch nur einen kleinsten Funken Ahnung hat.

          Interessant wird es sein, wie die Fähnlein in der Musikwelt umschwenken, wenn der Wind dreht. Die Zeit ist da.

          Dank an Russophilus, ein Text zur rechten Zeit.

  63. Hier ein kenntnisteicher Artikel von Diogenes Lampe zu eventuellen geopoltischen Entwicklungen in allernächster Zukunft unter Berücksichtigung des Corona-Informations-Krieges:

    https://sternenlichter2.blogspot.com/2020/03/trump-putin-xi-und-die-weltgesundheits.html#more

    Der Artikel „Trump, Putin, Xi und die Weltgesundheits-Pandemie“ ist zwar spekulativ, doch das liegt in der Natur der Dinge: Wir sehen nur das was an der Oberfläche geschieht.
    Die Spekulationen haben trotzdem handfeste Grundlagen völkerrechtlicher und geopolitischer Natur.

    1. @ Ekstroem

      Danke für den Artikel.

      Hab ich ein Glück, meinen Kommentar ebenfalls am 25.03. um 10;00 zu verfassen, sonst könnte man fast meinen, ich hätte abgekupfert. Ich sehe Donald eher als Masseverwalter denn als „ehrlichen“ Freund der beiden anderen. Aber das ist Geschmackssache. Jeder, auch der wertewesten, braucht seinen Helden; das ist menschlich.

      https://www.vineyardsaker.de/2020/03/22/dies-und-das-covid19-und-fuesse-zurueck-auf-den-boden/#comment-76798

      … und am selben Abend noch etwas ausführlicher.

      https://www.vineyardsaker.de/2020/03/22/dies-und-das-covid19-und-fuesse-zurueck-auf-den-boden/#comment-76798

      1. Russisches, kubanisches und VS-Militär in Italien. Vermutlich wird Italien in Kürze die EU-SSR verlassen. Das globale Finanzsystem wird umgebaut. Die Welt wird nach der „Pandemie“ auch geopolitisch eine völlig andere werden. Diogenes lampe drückt es so aus (mit Serbien-Bezug, werter Sloga):

        „Das heutige Polen wird, wie die Türkei, territorial geschrumpft, Serbien wird den Kosovo zurück erhalten, aber all die vielen nötigen Veränderungen auf dem Balkan werden in einem Wiener Kongress 2.0 verhandelt werden müssen, den Putin auch bereits vorgeschlagen -wenn nicht angekündigt hat. Nach Überwindung der Pandemie, die mit der Überwindung des Zusammenbruchs der Jesuiten-EU und des westlichen Finanzssystems einher gehen wird, könnte es soweit sein.“

        1. @ Ekstroem

          Das wird sicher interessant.

          Wie sehen die Serben die Angelegenheit?

          Als Serbien von den Osmanen angegriffen wurde, hatte es ein Reich (siehe wikiblödia = Serbian empire). Dann kam die Schlacht am Amselfeld (wo die Serben NICHT besiegt wurden, denn die Schlacht fand 1389 statt, während Belgrad erst 1521 erobert wurde … also fast 150 Jahre später … von Belgrad (1521) bis zur ersten Türkenbelagerung vor den Türen Wiens (1529) ging es dann relativ flott … ergo: es waren die Serben, die die Osmanen aufgehalten haben … natürlich kam von den „Vatikanesen“ keine Hilfe).

          Als sich nun die Serben nun, völlig auf sich alleine gestellt (was europa betrifft … Hilfe kam lediglich aus Russland), befreiten (Ende 19. – Anfang 20. Jhdt.), gingen sie davon aus, das ursprüngliche „Serbian empire“ auf die Beine zu stellen (immerhin bis Thessaloniki runter. Natürlich lebten Serben in all den Gebieten; also keine Eroberungen!

          Das gefiel natürlich weder den Deutschen noch den Österreichern; vermutlich auch den Rest von europa. Leider spielte hier auch Russland eine unrühmliche Rolle. Denn der damalige Herrscher stellte sich auf die Seite der Bulgaren (weiß der Teufel, was ihn dazu bewogen hat … vielleicht auch Zugeständnisse an die Germanen oder andere).

          Den Griechen wurde ebenfalls geholfen. Die haben rd. 1 Mio. Serben vertrieben (bis 1926). Ein Ort nahe des Olymps heißt z.B. Srbica. Das traurige an der Geschichte: Diese Serben aus Griechenland, die sich nicht assimilieren wollten, wurden vom ihrem König alleine gelassen (der war zu sehr mit seinem neuen SNS-Staat der Serben, Kroaten und Slowenen „beschäftigt“). Die griech. Serben siedelten sich im heutigen Makedonien (damals Südserbien) an. Als Tito kam und ihnen eine eigene Nation anbot, haben sie dankend angenommen. Damit sie nicht ein zweites Mal von „bisherigen Vaterland“ enttäuscht werden … aber auch aus TROTZ!

          Langer Rede, kurzer Sinn: Russland hätte hier einiges gut zu machen, denn die Bulgaren haben ihnen bei der ersten Gelegenheit den Rücken gekehrt.

          Es wird spannend. Belgrad könnte das Zentrum einer Balkan-Vereinigung werden; quasi Belgrad = Brüssel.

        1. @ Ekstroem

          Weiß ich. Der abgetretene Premier, Kurti, war ein ganz Extremer. Er hat nämlich bei der „Befreiung“ des Kosovo nicht mitgemacht; ist also KEIN Kriegsheld. Er saß wegen Terrorismus in einem serb. Gefängnis. Als Serbien nach der Farben-Revolution (Okt. 2000) okkupiert wurde, wurde Kurti amnestiert.

          Hier winden sich nun Gerüchte. Er soll vom serb. Geheimdienst angeworben worden sein. Ähnlich wie der Mossad die rechte Szene in Deutschland kontrolliert, soll eben Kurti den rechten Fanatiker „spielen“. Das scheint er, gut gemacht zu haben. Denn er wollte die 100% Zoll auf Waren aus Serbien nicht aufheben, obwohl die vsa und eu ihn dazu aufforderten. Er stellte sich einfach dumm. Das spielte Serben/Russen in die Hände, da der Konflikt eingefroren war, ohne dass die Serben daran schuld waren.

          Jetzt kommt das Ding offenbar in Bewegung.

          Offiziell war Kurti natürlich der größte Serben-Hasser. Eben, wie immer; alles seitenverkehrt.

  64. Liebe Dörfler, weit mehr als zwanzig Jahre lang habe ich kein TV geschaut. Doch seit vier Tagen freue ich mich wieder auf die Abend-Nachrichten. HaJo Müller und Daniel machen jetzt täglich um 19:30 Uhr eine „Tagesskorrektur“. Mit ganz einfachen Mitteln und ganz ohne GEZ!
    Herzerwärmend, mit viel Humor, gesundem Menschenverstand, Lebens- und beruflicher Erfahrung. Und teils mit Informationen, die ihnen vermutlich aus gewissen informierten Quellen zugespielt werden.
    Es ist mir völlig egal, dass ich mit einigem, was HJ Müller sagt, nicht übereinstimme, dass es mAn ein paar Fehlerchen gibt. Die große Richtung stimmt!
    Hier der Netzverweis zur heutigen „Tagesskorrektur“:

    https://www.youtube.com/watch?v=yN088L2Bjy0

  65. Bisher nur zwei Conrona Infizierte. Raum Zürich und Hamburg. Da ich mit vielen Menschen in Kontakt stehe und so gut wie keiner infiziert ist, bitte ich um persönliche Stellungnahme. Wer kennt Corona Infizierte und wie ist der Verlauf? Ich bitte um eigene Erfahrungsberichte. Das muss doch im Dorf möglich sein.

    1. @ Stubido
      Ich kenne auch keinen, aber wundere mich, warum kein einzig wirklich Infizierter sich zu Wort meldet. Einen hatte ich mal per Kommentar angeschrieben, der behauptete, er hatte den Virus vor längerer Zeit mit Datum und erzählte auch von diversen Abläufen der Krankheit. Wurde jedoch schnell entlarvt, als er schrieb: (Dummheit hat halt keine Grenzen) er wäre nicht getestet worden. Zudem hatte er in dieser Corona Zeit wie immer fröhlich seine Kommentare abgesondert. Auf meine Frage: wie er dann darauf kommt zu behaupten, er hätte Corona und totkrank ordentlich in die Tasten hauen zu können, kamen nur Ablenkung und Ausflüchte.
      Nun ja solche egozentrischen Trittbrettfahrer wird es wohl immer geben, deshalb bin ich in dieser Hinsicht sehr, sehr vorsichtig, sollte sich doch ein „Kranker“ melden. Alles mit Vorsicht genießen, mein Tipp.

    2. @ Stubido

      Ich meine, das hängt damit zusammen, dass rd. 95% keine bis der Grippe ähnliche Symptome haben. Bei jenen, wo das Virus schwächer(!) ausbricht, kommt noch dazu, dass sie nicht unbedingt scharf darauf sind, wie Aussätzige (jeder Infizierte ist gleichzeitig ein klein wenig Täter, da er das Virus mit verbreitet hat …) behandelt zu werden. In Quarantäne zu landen und von „Außerirdischen“ (mit „Raumanzügen“) umgeben zu sein. Die werden sich schlichtweg nicht melden. Wer sich melden wird, sind: 1. Neugierige/Extrovertierte/Ängstliche und 2. die 5%, wo es gar nicht anders geht.

      Wo liegt nun die Kunst? Die 5% dermaßen aufzubauschen, dass sie wie 95% aussehen. Das wird mit den „handelsüblichen“ Methoden durchgeführt (nur halt extrem verstärkt, da ausschließlich über das Virus berichtet wird). Dazu kommt volle Abdeckung des Publikums, durch z.B. Profilierung von Zielgruppen; siehe Anhang.

      https://www.vineyardsaker.de/2020/03/22/dies-und-das-covid19-und-fuesse-zurueck-auf-den-boden/#comment-76699

      Die ganzen Zahlen um die Hype kann man sich sowieso auf den Bauch pinseln.

      Extrem Kranke und Tote (die 5%) dürften real sein. Sonst könnte man sich die totale Absperrung von 12 Mio. Menschen in Wuhan oder Aussagen von behandelnden Ärzten und medizinischem Personal in z.B. Italien nur schwer erklären. Theoretisch, könnte alles Theater sein. Nur, wie wahrscheinlich wäre das?

      Aber! Sie brauchen Menschen, die überhaupt nicht an die Pandemie glauben … oder gar generell an Viren nicht glauben … DAMIT alle schön miteinander – am besten bis zum St. Nimmerleins-Tag – darüber diskutieren., vielmehr darum streiten, können.

    3. Stubido
      Ich kenne ein Arzt, der mir „lustige Geschichten“ aus dem Arbeitsalltag im Krankenhaus erzählt. Er selber hatte Kontakt mit einem „Corona-Kollegen“. Darf sich aber laut inoffizieller Vorschrift nicht testen lassen. Erst wenn „es“ ausbrechen sollte, soll die Quarantäne greifen. Vorher muss gearbeitet werden, damit genug Personal da ist …

    4. Berufeswegen bin ich auch mit vielen Leuten in Kontakt. Null Corona-Kranke, niemand im Bett, viel weniger als andere Jahre. Aber eine Person ist vor zwei Wochen an einem Herzinfarkt gestorben.

    5. Sehr geehrter Stubido, das wird daran liegen, das über 90% nichts oder kaum was bemerken, die Paar die es aber heftig Erwischt, sich nicht mehr zu Wort melden können, die ringen dann mit dem Tod. Ich höre gerade im Radio, das der Erste in NRW, in Heinsberg, der das Virus, auf den Karnevals Sitzungen, in ganz NRW verbreitet hat, der in einem Hochsicherheit Zimmer, seit dem Intensivmedezinisch behandelt wurde, laut UNI Klinik Düsseldorf, die Krankheit überwunden und auf dem Weg der Genessung sei, seine Frau wurde wohl, schon vor Wochen Entlassen.

  66. Sputnik berichtet über Nationalgarde und Armee in New Yorck City:

    https://de.sputniknews.com/videoklub/20200323326667236-coronavirus-us-armee-nationalgarde-ziehen-new-york-ein/

    Auf Hochtouren laufende Verhaftungen in den VS, besonders in Kalifornien, auch in England – militärische Bewegungen, Panzertransporte (leider nur in Englisch):

    https://www.youtube.com/watch?v=I6Y-rlmY96o

    Mit Panzern gegen Viren oder das große weltweite koordinierte Aufräumen durch Putin, Trump und Xi?

    1. Ach du Scheisse! Typischer ami youtube Dreck („cirstenw“ ist eine von den Schlimmeren „Aufklärern“).

      Das mit Militär in new york (und übrigens auch in ein paar anderen Metropolen) dient *der Unterstützung* der jeweiligen Gouverneure und die Soldaten *unterstehen den lokalen Gouverneuren* (und nicht der washingtoner Regierung).

      „Panzer-Transporte“ – ein anderes Beispiel für ami „Aufklärer“-Idiotie. 1) verlegt ein großes Militär fast ständig Material und 2) müssten die amis schon Dutzende Male bei einer Macht-Übernahme durchs Militär versklavt worden sein, wenn die „Aufklärer“-Idioten je Recht gehabt hätten.

    2. Ekstroem
      Atmen Sie mal durch in diesem Theater. Die Leute überschlagen sich gerade im Wunschdenken und posten jeden Strohhalm, der ins Bild passt.

      Wissen Sie was ich gerade mache? Ich bin in der Natur, versuche mich zu erden und geniesse den (seit coronatheater beginn) kondensstreifen-freien blauen Himmel. Und danke dem Schöpfer dafür!

      Ich nehme die „Quarantäne“ unter vielen Gesichtspunkten wahr: Ende von disneyland, Rückbesinnung, Entschleunigung, Zusammenrücken mit der Familie, Ruhe im äusseren Karton, Demut, etc. Energetisch scheint hier vieles gerade im Wandel zu sein.

      Die Befreiung kommt von Ihnen. Auch wenn ich für die äussere bete.

  67. Im Corona-Live-Ticker von Traugott Ickeroth gibt es auch schon für heute einige interessante Netzverweise. Beispielsweise sind der Bahn-Chef und der Oberbürgermeister von Hannover in Quarantäne. Es gibt ein Video der Satans-Priesterin Madonna vom Eurovisions Grand Prix, in dem sie die jetzige „Pandemie“ auf der Bühne darstellt.

    Donald Trump: „Diese Leute sind krank.“

    1. Auch vom Liveticker: Ein gewisser Mark Blum spielte an der Seite von Madonna in einem Konofilm.
      Blum wurde als Crocodile Dundee weltberühmt (für den Ruhm wird er einen hohen Preis bezahlt haben). Jetzt ist er an Corona verstorben.

      1. Ekstroem,
        nicht korrekt was Sie schreiben, Blum hatte nur eine Nebenrolle als ´´Richard Mason´´
        Dundee wurde vom Australier Paul Hogan verkörpert, und wurde so sehr bekannt.
        Nichts desto trotz ist Blum durch Komplikationen im Zusammenhang mit Covid.19 am 20.3. verstorben.

        Noch was: Ist es nicht merkwürdig das Leute mit hohem Bekanntheitsgrad an dem ´´Virus erkranken´´?
        Nun die drei in Albion die das ´´Virus´´ an vorderster Front bekämpfen B. Johnson, Matt Hancock und Chris Whitty.
        Ach ja, und Prinz Charles soll es auch erwischt haben
        Je bekanner desto besser nicht wahr, damit die Schlafschafe in ihre Schädel hineingeprügelt bekommen wie saugefährlich dieses´´ Drecksding ´´ist.
        So geht gefügig machen.
        Die schwarze Pest ist ja man gar nichts dagegen, Donnerwetternocheinmal!

      1. Sehr geehrter kid, Madonna ist die Hohe Priesterin, ihres Gottes Mammon / יהוה / Satan. ALLES wird von IHR ins Gegenteil verkehrt, das fängt mit ihrer Bezeichnung an und zieht sich, von Anbeginn, durch ihr Wirken. Sie feiert mit Milliarden Anhängern von Mammon / יהוה / Satan , öffendliche Schwarze Messen, für den TOD und gegen das LEBEN.

        1. Und was heisst das? Das erinnert mich an die Aufregung um „Hitler Kennzeichen“; da wurde wer weiss was daraus gemacht, dass jemand ein Kennzeichen mit „AH“ oder mit „18“ (1. Buchstabe im Alphabet ist ‚A‘, 8. ist ‚H‘) hat.

          madonna hat also eine Corona Schreibmaschine benutzt, hach! Na und? Es gibt nunmal nur eine begrenzte Anzahl von Schreibmaschinen-Herstellern und einer davon hieß eben so.

          Was bitte „beweist“ dieses Photo? Dass madonna schon 6 Monate vorher „eingeweiht“ war? Oder womöglich gar, dass der Schreibmaschinen-Hersteller schon vor Jahrzehnten „eingeweiht“ war? Oder gar, dass er seine Firma bewusst so nannte, um die Welt schon Jahrzehnte vorher zu warnen (oder auszulachen)?

          Mal ein paar Fakten: Die Firma „Smith typewriter“ hatte eines ihrer frühen Modelle – warum auch immer – „Corona“ genannt und weil dieses Modell sehr erfolgreich (und mithin bekannt) war und weil „Smith“ eine sehr häufiger Name in der anglophonen Welt ist, benannten sie ihre Firma 1914 um in „Corona“. So simpel ist die Suppe.

          Mein Rat: Lasst euch nicht von ami „Aufklärern“ verrückt machen!

  68. Wie viele Leser hat RT und Sputnik und alternativen Blocks ?. Wir sollten auch mal eine Sammlung machen, um Kopfgeld, auf die Seelenlosen Bestien aussetzen. Ich beteilige mich mit 50 €, an dem Kopfgeld, für die 50 Abscheulichsten. 30 der Finanzwelt, dann ist die Menschheit schon einen gewaltigen Schritt weiter und dann noch 20 für ihre fürchterlisten Helfer, wie Kissinger, Obama, Clinton, Bush, Trump, Blair, SarKotzie, Makrönchen, Merkel, Fischer, Rollum, usw usw usw

    https://deutsch.rt.com/amerika/100048-das-gesetz-des-westens-usa-kopfgeld-maduro/
    Wie hoch mag das Kopfgeld, für die Briten, für Julian Assange sein.

  69. D+D
    Meine Gedanken

    Wer profitiert von Corona ?

    Bekannte Service-Dienste.
    Amazon. Alibaba. Lieferdienste.
    Sämtliche Service-Dienste die über das WWW funktionieren.
    International und Regional.

    Social Media Anbieter.
    Facebook – Twitter – Instagram – WhattsApp.

    Wer verliert ?
    Unfähige Regierungen wie bei uns in D.
    Eine komplett unfähige EU.
    Unfähige internationale Organisationen westlicher Natur.
    Infantile Massenbewegungen.

    Unglaublich grotesk, was sich aktuell als komplett durchidiotisiert und handlungsunfähig herausstellt !
    Die komplette deutsche politische „Elite“ muss unbedingt entsorgt werden ! Gern mit hohen Altersbezügen !
    Hauptsache entsorgt und stillgestehlt.

    Diese aktuell Handelnden sind komplett unfähig.
    Wenn Alle diese unglaublich dummen „Nassauer“nicht da wären, würde unser Land besser regiert sein.

    Die Medien und die politische Macht sind komplett auf dem Niveau 12jähriger.
    Vierte Gewalt ? Um Gottes Willen !
    Greise Mächte schmücken sich mit naiver Jugend.

    Beide sind mAn gleichdumm.
    Beiden sollte die Gestaltung der Zukunft verboten werden !

    1. Sloga

      Ich habe auch schon länger den Verdacht, das/die Systeme reseted werden sollen.
      Das Coronading ist doch wie gemacht, die Change für das.

      China soll ja auch wirtschaftlich viele Handstände gemacht haben um das System am Laufen zu halten.
      Von daher passte es auch, dass die begonnen haben mit dem Coronaterror.
      Und wie wir wissen, gibt es doch schon lange Anzeichen, dass
      sich die „dunklen“ auf nach China gemacht haben. Das perfekte
      Land, scheint es zu sein, für so eine Operation.

      Die Schweinegrippe war anscheinend der Testballon gewesen.

      Bei mir ist es nur ein Bauchgefühl, aber das was doch gerade abläuft, lässt sich doch nicht mehr mit einem Coronavirus erklären.
      Die, welche sonst auf unsere Gesundheit scheißen, sind auf einmal um unsere Gesundheit und Leben so besorgt???
      Sind bereit für uns, die ganze Wirtschaft mit A-Bomben zu pulverisieren? Mhh.. ich weiß mal nicht.

      Da ist was grosses im Busch und es sieht ziemlich sicher sehr hässlich aus, das Ding was da lauert.

      Wenn man sich doch die verbrecherischen Gesetze ansieht, welche in den letzten Jahren im ganzen wertewesten gemacht wurden, kann man doch eigentlich nur darauf kommen: Die, also die wirklich Grosen und Unsichtbaren, also nicht die, welche sich für die elite halten, haben sich vorbereitet auf den Tag X, der scheinbar jetzt gekommen ist.

      Wenn man sich dann noch all die Idioten ansieht, welche an wichtigen Positionen installiert wurden, welche überall ihren Senf abgeben, faulitiker, wissenschaftler, äkspärten usw. – wenn das mal keine Absicht war.
      Aber eben, vielleicht bin einfach ich der Idiot, welcher die Genialität dieser Leute nicht erkennen kann.

      Da ist mir zu viel Kontinuität drinnen, dass das alles Zufall sein soll.
      Ich sehe gar nichts, von irgendjemand rettet die Welt.
      Ganz im Gegenteil, es läuft alles wie am Schnürchen vorwärts in den/die Sozialisten-Faschisten-Staat/en.
      Die Menschen wurde ja bereits unter *horrenden Strafandrohungen* mit Angst in ihre Häuser getrieben.
      Perfekter kann es doch gar nicht mehr laufen. Der Hund bellt, die Schaffe rennen ins Schlachthaus. Türe zu und jud is, wenn sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben, hat der Metzger die Stromzange bereits angelegt.
      Wie sagt man: Gefickt eingeschädelt, oder so ähnlich.

      Warum Russland auch mitmacht, weiß man natürlich nicht genau, Vielleicht werden die Erschütterungen so gross sein, dass sich Russland auch vorbereiten muss, auf den Tag X.

      Ab morgen 28.03 ist auch in Russland Ausgangssperre. Voraussichtlich eine Woche. (Woran ich aber nicht wirklich glaube, nur eine Woche)

      Bin mir nicht sicher, ob ich jetzt Popcorn und Bier auspacken soll und einfach die Show genießen soll.
      Was bleibt einem anderes über, wenn die Lemminge sich freiwillig über die Klippe treiben lassen.

      Vielleicht habe ich heute einfach nur einen schlechten Tag.
      Wenn dann das Internet abgeschalten wird, wisst Ihr was los ist.
      Dann können wir dann alles sagen: „Guten Tag King Mammon, wir haben sie auf dem Thron erwartet“

      Vielleicht erscheint es nur mir so, aber sind wir heute nicht die Meute, welche um das Goldene Kalb tanzt?

      1. @ Kris11

        Ja. Es müssen alle Variationen auf den Tisch (wir sitzen einfach zu weit weg).

        Schauen wir, was herauskommt. Sollte es in Zukunft zu sehr nach Ihrer Variation riechen, höre ich auf, zu schreiben. Dann macht es keinen Sinn mehr, wenn eh alles Theater ist.

        Von meiner aktuellen Warte ist das Virus real, allerdings nicht so gefährlich, wie im wertewesten beschrieben. Russland und China, als souveräne Staaten, zeigen, dass sie die Gefahr meistern können, während der wertewesten (mit Gesundheitssystem, welches auf Gewinnmaximierung getrimmt ist) nicht damit fertig werden kann.

        Frage: Wie sollten sie so ein Theater mit bösem Russland und bösem China machen, wenn sie eh alles in der Tasche haben?

        Was mich stutzig macht: Wieso hat man im wertewesten das Virus die ersten zwei bis drei Tage verharmlost, um in weiterer Folge Hysterie aufkommen zu lassen? Das macht keinen Sinn, wenn man von einem Fahrplan ausgeht, da dieser Wankelmut den Regierenden auf den Kopf fällt (sogar die Dümmsten im Volk merkt das), Sie konnten die Toten nicht einfach weg lügen, weil es die Bilder aus China gab. Warum taten sie es dann?

        wertewesten-Pyramide: Die Dunklen kontrollieren das Finanzkapital. Das Finanzkapital kontrolliert Politik und Staat. Das Finanzkapital besitzt Medien und Wissenschaft. Politik, Medien und Wissenschaft formen die Meinung des Volkes. Der Staatsapparat setzt sie durch.

        Wie auch immer. Schauen wir, was kommt …

      2. Sehr geehrter Kris11, der Gottkaiser Mammon / יהוה / Satan, sitzt spätestens seit seiner Französischen Revolution, auf dem Thron. Und min. 95 % aller Bestien und Menschen, tanzen seit dem Vollgedröhnt um das Goldene Kalb. Wie bei jeder Sucht, muss die Dosis, der Droge / Geld, immer höher gesteigert werden, bis der Organismus, unter der Überforderung ZUSAMMENBRICHT. Wege um die Sucht hinter sich zu lassen, sind neue Ziele, mit starker Verheißung und der harte Entzug, mittels Externer Gewalt. Reform, dritter Weg, „“““soziale / Grüne „““ Marktwirtschaft, sind ALLE nichts anderes, wie weiße Salbe.

      3. @Kris11,

        ja, gute und schlechte Tage kommen und gehen.

        Die Dunklen können gerne nach China abwandern, doch mehr als ihr Vermögen (in Teilen) zu retten wird wohl nicht drinsitzen. Warum sollten die Chinesen denn dieser feindlichen Gruppe Zugriff und Teilhabe an der Macht anbieten? Und Schlafwandler, die nichts mitkriegen sind die Chinesen auch nicht.

        Aus der Krise werden die gestärkt hervorgehen, die am flexibelsten, am anpassungsfähigsten sind. Und da sind Putin und Xi ganz vorne mit dabei – nicht unsere Gurken. Sollte der Initiator also tatsächlich in Washington sitzen, dann hat er sich damit selbst ins Knie geschossen. Denn flexibel geht nicht, und Einigkeit gibt es schon mal gleich gar nicht.

        Insofern bin ich sehr zuversichtlich das unser geschätzter Dorfbewohner sloga auch in Zukunft weiterschreiben kann.

        1. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet.
          Die Wedischen Kernlande, Russland und China, sind Geistig, den Seelenlosen Bestien, der City und Wall Street diametral. Das Konfuzianische China und das Russland des Geistes, der Erneuerung der Wedischen Kultur. Sind dieses Mal, von einer gewaltigen zentralen Militärmacht Geschützt, damit SIE, das Kernland, nicht wieder, gegen lose Zusammenschlüsse, Erobern und Unterwerfen können.

          1. Geschätzter Herr Klinkenberg,

            China ist ein Wedisches Kernland? Quelle? Ich „weiss“ nur von einer bombastischen, siegreichen Schlacht gegen den (gelben) Drachen, nachdem sogar der wedische Kalender ge-resettet wurde… und die chin. Mauer (von den Siegern der grossen Rasa) gezogen worden ist. Äusserliche Merkmale der „Weden“ sieht man hier noch z.b. bei den Uiguren..

            Die „Weden“/ die grosse Rasa haben seinerzeit -so sagt man- die Gelben aus großem Drachen, die Schwarzen aus der dunklen Leere und die Roten aus Feuerschlange auf die Erde geholt…

      4. Kris!

        Das Ding, das ganz große, nennt sich CRASH! Der größte CRASH aller Zeiten! Künstlich herbei geführt durch das FakeVirusDrama. Das ist doch eigentlich leicht zu durchschauen. 1929 ist ein leichtes Lüftchen dagegen.

        Das Geld auf den Konten, was zur Zeit gar nicht so leicht ausgegeben werden kann, wird sich schon bald in einer Hyperinflation auflösen. Denn wenn Geldmassen auf wenig Waren treffen, leere Regale, zusammengebrochene Lieferketten, werden sich diese wenigen Waren, wenn darum gekämpft werden muss, inflationär verteuern.

        Es ist an der Zeit, sich über ganz andere Dinge zu unterhalten als über dieses von A bis Z erlogene VirusDrama.
        Das ist Schmarren! Ein Scheiß ist das!

        FLEISSIG —> REICH
        Umverteilung von unten nach oben, mit nachfolgendem Reset durch neue Währungen, ohne Bargeld vermutlich. Viele wollen ja gar keins mehr haben, weil Geld ja schmutzig ist. Man könnte sich ja mit Bakterien und Viren infizieren.

        Sehr kluge und hoch kriminelle Elite trifft auf dämliches Schlaf- und Schlachtvieh und ernährt sich ganz hervorragend davon.

  70. Um Boden unter die Füsse zu bekommen und gesund zu bleiben, – dafür könnte ein Video von Dr. Dr. Karl J. Probst zum Thema „Coronavirus-Panik“ sehr nützlich sein.

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=Srzs0mvDKJc&feature=youtu.be

    Er präsentiert eine Menge Fakten, um die tatsächlich von COVID-19 ausgehende Gefahr richtig einzuordnen, wie man das von einem wissenschaftlich geschulten und praxis-erfahrenen Mediziner erwarten kann. Obendrein spart er nicht mit Hinweisen, was wir zur Stärkung unseres Immun-System (Hauptaufgabe in dieser Zeit!) unternehmen sollten.
    Trotz Vorbehalte bzgl. YouTube inhaltlich sehr zu empfehlen!!

    1. Sehr geehrte/r HPB
      So sieht die Corona Infektion, bei einem Mann von 70 Jahren, mit intaktem Imunsystem aus.
      Bei mir hat der Corona Virus, schon zwei mal versucht, obwohl, beim ersten Mal, schon Antikörper gebildet waren, hat er gestern noch mal versucht, denn am Donnerstag, war ich in der Werkstatt und Einkaufen. Wie von den meisten beschrieben, leichte Temperatur, dicke Augen, kratzen im Hals, zu Husten habe ich es mit NanoSilber, nicht kommen lassen, dauert jedesmal ca. 1 Tag.

  71. Hallo in die Runde,
    ich bin hier seit Jahren eine stille Mitleserin. Ganz selten habe ich mal zu Wort gemeldet.
    Ich schätze Ihre Beiträge, Russophilus, außerordentlich. Ihre Begleitung während des Maidans, Ukraine, Russland, Syrien war ganz große Klasse.
    Jetzt äußern Sie sich zu einem Virus. Gestatten Sie mir, mich dazu zu äußern.
    Die wenigsten verstehen, was es mit dem Virus auf sich hat. 5 Spezialisten haben dazu mindestens 10 Meinungen.
    Dass man aber die Meinung eines Wodargs abkanzelt, weil er bei der SPD ist, ist unsachlich. Es gibt einen täglich wachsenden Reigen an Ärzten, die sich kritisch äußern. Die Statistiken des Robert Koch Instituts sprechen eine andere Sprache, als die, mit der sich dessen Chef täglich im TV äußert. Dass man Menschen, die auf yt versuchen, aufzuklären, mehr oder weniger als eitle Fatzken abtut ist überheblich. Werfen Sie doch auch mal einen Blick in dieses auf yt gelöschtes Video und fragen Sie sich, warum es dort gesperrt wurde. Warum man die Menschen in Angst halten will, was der Zweck der Panikmache ist. Volksgesundheit? Lächerlich. Schauen Sie sich auch die anderen Videos von Dr. Bollmann zu Corona an. https://invidio.us/watch?v=VTWOpaomexg
    Äußern Sie sich bitte nur herablassend, wenn Sie sachliche Argumente haben. Herzlichen Dank! Martina

    1. Erst mal: Schön, dass Sie wenigstens auf invidio.us verlinken statt auf yt.

      Schauen Sie, Sie haben Ihre Weltsicht und ich die meine. Aus meiner Sicht ist jemand, der lange Jahre spd Mitglied war entweder wirklich dumm/verblendet oder aber absolut nicht vertrauenswürdig. Nun mag man meinen, dass politik und Medizin ja zwei verschiedene Schuhe seien und dass einer, der Arzt und spd’ler ist, vielleicht einerseits dumm, andererseits aber als Arzt gut ist. Ich weiss, dass viele so denken und respektiere das auch. Nur: Ich bin nicht die Anderen, Ich denke nunmal so wie ich denke. Und ich weiss, dass die Dinge verwobener sind als viele meinen.
      Übrigens habe ich *nicht* dazu aufgefordert, den Mann als Arzt zu boykottieren oder ihn anderweitig zu schädigen; ich habe lediglich gesagt, dass ich ihm nicht vertraue und warum.

      Was das „neue“ von Ihnen verlinkte Video angeht, so bin ich aus einem einfachen Grund nicht daran interessiert (schalte das link aber frei!): Ich bin kein Meinungs-Sammler und halte auch wenig davon, möglichst viele Fachleute(?) zum Thema zu hören. In weiten Bereichen der (Natur-) Wissenschaft sind möglichst viele Datenpunkte wünschenswert (wobei auch dort das Abgleiten in Statistik gefährlich ist), bei Themen wie Covid19 allerdings gilt „viel (Info) hilft viel“ *nicht*, u.a. weil man für so ziemlich die gesamte Bandbreite von Sichten, von „wir werden alle sterben“ bis zu „Covid19 ist reiner fake“, Fach-Meinungen (und „Fach“-Meinungen hören kann.

    1. Mal abgesehen davon, dass der Mann wie till schweiger „spricht“: Ein Arzt mit Rechtschreib-Schwäche, der obendrein nicht ordentlich lesen kann und allen Ernstes erklärt das zitierte ami „Wissenschafts-“ Blättchen sei, ich zitiere „die Crème de la Crème“ der Medizin … Danke Nein, so einem Trottel glaube ich vielleicht die Uhrzeit, mehr aber auch nicht, tut mir leid.

      1. okay lieber Russophilus, das ist auch anfangs mein Bauchgefühl gewesen, habe es dann aber verworfen und seinen Ausführungen Glauben geschenkt. Es macht mich aber auch inzwischen sehr mißtraurisch, wenn ich dann wieder Schlagzeilen lese, daß dann ganz schnell 12 Alte auf einen Streich an diesem Virus verstorben sind.
        Gibt da inzwischen mehrere Beispiele: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-wolfsburg-wolfsburger-pflegeheim-im-dramatischen-kampf-gegen-corona-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200328-99-508421
        Ich glaube in keiner Weise mehr, was uns von einem Virus erzählt wird. Die Verstorbenen waren ja alle ärztlich betreut und versorgt. Da wird ja nun keine Staatsanwaltschaft Obduktionen veranlassen.
        Es wird sicherlich auch niemals labortechnisch untersucht werden, wie sich die Medikamente zusammensetzen, die diesen Leuten verabreicht wurden. Wie denn auch. Wer könnte das denn tun? Ich spreche im Grunde davon, was eigentlich nur hoch qualifizierte Geheimdienstleute mit immensem technischen und zeitlichen Aufwand und Fachwissen erledigen können.
        Ja, ich halte das ganze für einen satanistisch durchkalkulierten Massenmord. Der unsichtbare Feind halt, das Virus. Irgendwann, wenn die Leute vor Angst gefügig sind, dann wird der Retter auftauchen.
        Schaut man sich Politiker an wie diesen Spahn zum Beispiel. Für mich ein absoluter Psychopat. Vollkommen leerer Gesichtsausdruck. Für mich ein Perverser. Wer 14 Jahre , bis 2017 Politikwissenschaft studiert hat, Banker gelernt und der Pharmalobby angehört, homosexuell und dann noch Gesundheitsminister? Gehts noch….Gesundheit und Familie hat für mich einen untrennbaren zusammenhang. Da hat so einer nix zu suchen. Absolut nix.
        Schaut man sich Opa Scholz als Finanzminister an. Ich muß da garnichtwo irgendwo mich kundig machen. Ganz sicher Rechtsanwalt!…und dumm und korrupt bis über beide Ohren. Der Typ ist auch nicht schuldfähig. Der hat kein Gewissen, genau wie der Spahn, die ganze Reihe durch bis Altmaier, Laien und Co. Wenn DIE dem Scholz sagen, ab heute bist du der „Sonnengott“, dann glaubt der das auch und wird sich so präsentieren. Keiner von denen ist in der Form schuldfähig, wie unsereins sich schuldfähig vorstellt.
        Ich möchte damit sagen, daß, was da im Moment geschieht, überschreitet alles bisher in den letzten 100 Jahren da gewesene. Ich sag nicht Jemals dagewesene!
        Ich mag gar nicht mehr einkaufen gehen, was da für Zombies rumlaufen. Da parken welche nicht mehr zwischen den -Streifen, sondern nehmen 2 Parkplätze ein, in dem die AUF dem Streifen parken. Es kommt mir alles so unwirklich vor.

        Habe mal so ein wenig nach dem „Antichristen“ gegoogelt. Konnte da doch entnehmen,…wenn Alle Völker einheitlich handeln, dann soll er wohl in Aktion sein, daran sollte man es erkennen.
        Es heißt dort ( kenne jetzt die Stellen in der Offenbarung und dem Daniel nicht) so sinngemäß, daß Gott auch den“Guten“ für eine Zeit die Sinne verwirren wird, damit er sein bösartiges Tun bewerkstelligen kann, es ist ihm sozusagen von Gott erlaubt.
        Ja Russland macht da irgendwie auch mit bei diesem Virusgedöns. Aber Putin spricht da mehr von „Urlaub, von Ferien“ die die Menschen machen sollen. Seltsam, außerordentlich seltsam.
        Waren einfach meine Gedanken und bin da ja auch wild durcheinander gesprungen. Wenn das zu blöde ist, Russophilus, was ich geschrieben habe, bitte löschen Sie es.

        1. Nein, nein, sicher fühlen und denken viele wie Sie und nehmen die momentane Welt auch so ähnlich wahr.

          ABER: Schaut euch das sclimmste biblische Monster an, das auf dem die scharlachrot gewandete Hure von babylon sitzt. Wie ist es beschrieben? Als ein aus eigentlich normalen Tieren zusammengesetztes mit noch ein paar möglicherweise Furcht-einflößenden „Extras“.

          Ähnlich in frankreich vor ein paar Hundert Jahren. Dort soll ein Ungeheuer sein Unwesen getrieben haben, das auch wie ein mythisches Monster beschrieben wurde, aber im Kern ein sehr großer Hund oder ein Bär gewesen sein soll. Es tötete viele Menschen und trieb sein Unwesen so schlimm, dass der König sogar seinen besten Hofjäger sandte, um die Jagd auf das mörderische Monster zu leiten.

          Und immer, auch jetzt, gab es die eine Gruppe, die völlig in Panik war … und die andere Gruppe, die meinte, das alles seien wilde Geschichten und das Monster gebe es entweder gar nicht oder aber es sei extrem aufgebauscht worden.

          Man muss, so würde ein Geheimdienst Offizier sagen, das Beste aus einer Situation machen. Und manchmal schafft man auch erst das „Monster“.

          Übrigens, was den Schöpfer betrifft, so können die Sinne aller noch so verwirrt sein; der prachtvolle Beweis für ihn ist doch stets deutlich sichtbar präsent! Wohin man auch blickt, zumindest ausserhalb der Beton-Städte, so sieht man doch sein Werk und wer noch nicht im Endstadium verblendet ist, der erkennt auch, dass wir mit all unserer Technologie nicht einmal eine klitzekleine Zelle zu wege bringen könnten und auch keinen Planeten.

          Übrigens definiere ich (für mich persönlich) so auch (wirkliche) Wissenschaft: Das Studieren und Untersuchen des unglaublich feinen und schönen Werks des Schöpfers. Und zwar *nicht* im Wahn, es ihm eines Tages gleich tun zu können, sondern einfach mit Freude an seinem Werk.

      2. Ungeachtet der Person(en) (die zum Teil in der Tat unglücklich agieren) – bemerkenswert sind für mich die prompten Maßnahmen, mit welcher Akteure welche „dem Narrativ“ nicht entsprechen, zügig und zielgenau aus dem Diskurs genommen (diskreditiert, gelöscht, „beurlaubt“) werden. Das erinnert an vergangene Muster.

        (Privates gelöscht)

        ——————————
        Wunschgemäß verfahren – Russophilus

          1. Zwei promiente Beispiel sind:
            Daniele Ganser und Sucharit Bhakdi.
            Auf ihr Vergehen folgte jeweils eine verblüffend prompte und analoge Reaktion (=Etikettierung) der Wikipedia.
            Ganser und Bhakdi ergeht es dort also sehr ähnlich. Beiden soll bzw. sollte die Reputation genommen werden.
            Inzwischen ist man sich nicht einmal zu dämlich Leuten mit Jahren an Erfahrung, irgendwelche Nichtse als „Faktenchecker“ entgegenzustellen. Sehr „beliebt“ sind auch gut gefütterte „Wissenschaftler-auf-Zuruf“: spezifisch-fachliche Qualifikation? Nebensache.
            Youtube sorgt für Reichweite.

            Übrigens, beim Thema Migration und Klima sind diese Muster ebenfalls überdeutlich.

            Keinesfalls bin ich im Besitz des Weltwissens. Doch persönlich muss ich (aktuell besonders) all diese Auswüchse an der Basis (Krankenhaus) „ausbaden“. Ein Abgleich mit der Realität meines Alltags, ist für mich aber zwingend – und dieser fällt mir bei den meisten „Figuren“ nicht schwer.

            1. Das funktioniert doch nur weil es genügend Leute gibt, die dämlich genug sind, wikiblödia ernst zu nehmen und jedem mit einem Doktor-Titel zu vertrauen.

              Soweit ich weiss, sind Daniele Gansers Veranstaltung sehr gut besucht. Will heissen, das regime handelt unklug, weil es mit der Stigmatisierung seinen Kritikern sozusagen einen Qualitäts-Stempel aufdrückt. Wichtig sind die Menschen, die den Gestank riechen und nach wirklichen Antworten suchen. Die Abermillionen, die auf wikiblödia hereinfallen sind ohnehin weitgehend insignifikant und glauben eh artig, was ihnen serviert wird.

              Übrigens: Stelen Sie sich mal vor, das System kippt und die heute Mächtigen finden sich vor einem Tribunal wieder. Dann werden die Arbeiten von u.a. Ganser und Bhakdi erhebliches Gewicht haben. Für die Ankläger.

  72. Ich will noch ein „bisschen“ zu New York spekulieren. Die gestern gemeldeten Daten (Worldometer) besagen, dass 46.202 Bürger positiv auf SAS-CoV-2 getestet wurden. Zugleich ließ der Gouverneur verlauten, dass bisher 136.000 Tests erfolgten (wobei die Auswertung der letzten Tests noch nicht statistisch erfasst ist). Die Relation von Positiv-Test zur Gesamtzahl liegt bei 33 Prozent. Unter Einrechnung der zuletzt massiv erhöhten Testungen tendiert der SARS-Cov-2 infizierte Anteil der New Yorker in Richtung 50 Prozent.
    Die gestrigen Bilder aus New York zeigte lange Schlangen von Wartenden, die sich testen lassen wollten. Das waren nicht nur Kranke sondern auch viele Verängstigte.

    Vermutlich ist die Durchseuchung der New Yorker Bevölkerung als bei uns . Wenn wir auf demnächst 80.000 Infizierte noch eine gehörige Dunkelziffer drauf rechnen und von 800.000 in Deutschland ausgehen, kommen wir knapp auf 1 Prozent an Infizierten Bewohnern in Deutschland.

    Für New York sehe ich schwarz. Das heißt, den baldigen Zusammenbruch der sozialen, wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse. Ich erinnere an die Johannesoffenbarung, 17 Die Hure Babylon und 18. Wir werden demnächst Augenzeugen…

    1. Hoppla: Richtig sollte es heißen: „Vermutlich ist die Durchseuchung der New Yorker Bevölkerung deutlich höher als bei uns.“
      Sollte sich diese Vermutung tatsächlich durch die Testergebnisse der nächsten Tage und Wochen erhärten, so deutet dies darauf hin, dass der Infektions-Prozess in den usppa schon länger läuft als bisher offiziell verkündet. Dann wäre wahrscheinlich die sogenannte „Vaping-Epidemie“ seit September 2019 die erste Infektions-Welle von SARS-CoV-2 dort gewesen.

      „Babylons Sturz“ wird in seiner Erscheinungsform wohl ganz anders aussehen, als es Johannes offenbarte. Trotzdem sollten wir imstande sein, des Wesens Kern zu erfassen.
      In meiner Vorstellung äußert sich der Sturz in einer Massenflucht verängstigter Bürger aus New York.

  73. Eine kleine Impression.

    Heute ist der erste Tag der «Quarantäne»
    Heute bekamen wir Besuch aus Moskau.
    Wir grillierten im Garten.
    Beim Nachbarshaus stehen ca. 5 Autos.
    Die grillieren auch und hören Musik.
    Zwei drei Datschen weiter fährt einer mit dem Bagger durchs Gelände.
    Der Neue beginnt mit dem Umbau seiner gekauften alten Datscha.
    Alle fahren hin und her und auf dem Weg zum Laden kommen mir viele Fußgänger ohne Einkaufstasche entgegen.

    Ok!
    Das verstehen also die Russen unter Quarantäne.
    Ich merke ich bin zu gut dressiert.
    Auf die Idee, dass man in der Quarantäne durch ganz Moskau fahren kann, wäre ich jetzt nicht gekommen.

    Es war einer der ersten schönen warmen Tage hier.
    Die Russen lassen sich das anscheinend von niemandem versauen.

    1. Sehr geehrter Kris11, die Russen können sich auch glücklich schätzen, eine so auf die belange der Menschen ausgerichtete Regierung zu haben. Nach Russland, kommt schon seit Anbegin, keiner ohne Quarantäne rein. Anders wie hier, wo Hundertausende Ulauber, auch aus Hoch Risiko Ländern, einfach aus den Flugzeugen ausstiegen und ALLE einfach nach Hause fahren, auf das die Durchseuchung beschleunigt wird.

  74. Also nix für ungut, keiner weiß was genaues, jeder jongliert mit diversen Statistiken und Prozenten herum und der eine oder andere verweißt auf irgendwelche Fachleute, Ärzte und sonst was, der hat gesagt, die haben gesagt, die hat gesagt.
    Was ich aus meinem Blickwinkel sehe, ist nur noch Verwirrung, Angst und Glauben, eben weil man nichts genaues weiß.
    Dabei sollte man doch mal überlegen, jetzt mal Corona hin und her, warum fast die komplette Welt, also fast alle Medien, Politker, Wissenschaftler ect. sich dieser Hype anschließen. Das ist erst mal sehr befremdlich. Das gab es noch nie, da steckt irgend etwas großes dahinter, mal abgesehen von dem zu erwartenden Crash. Wird deswegen eine Ausgangsbeschränkungen, alle Grenzen zu, benötigt? Ist das logisch ? Ist auch die Hype um Corona logisch? Also ich weiß nicht, da zermartern sich viele das Gehirn und kommen nicht weiter. Ich nicht mehr , ich empfinde den ganzen Coronakram nur noch als eine gewollte Inszenierung, die Erde steht still für uns, aber die Natur erholt sich, so ruhig hatte es die Tierwelt noch nie. Das ist mein Eindruck derzeit, alles andere steht noch in den Sternen. Einfach abwarten… wir werden sehen oder auch nicht.

  75. Kenne jetzt ca. 10 Leute, die haben Grippe. Zwei wurden auf Coronavirus getestet. Der Rest fiebert, liegt im Bett und bleibt zu Hause oder hat eine milde normale Erkältung. Alter von 22 Jahren bis 81.

    1. @ stubido
      ahem,,,mit verlaub, auch persönlich vom hörensagen?
      du hast es nicht mal nötig gehabt auf meinen 2 maligen hinweis auf diesen satz zu antworten. jetzt sind es schon 10 die du kennst.
      entschuldige, ich will dich ja nicht diskreditieren, aber dieser widerspruch deiner aussage stößt mir dann immer auf wenn ich solche kommentare von dir lese.

    1. Was soll sowas? Der Typ war *nicht* im Krankenhaus. Er hat (teils ziemlich aufdringlich) einige Leute befragt und *keine* Anhaltspunkte dafür gefunden, dass es keine Coiv19 Patienten in dem Krankenhaus gibt.

      Aber da er nun mal ein ami „Aufklärer“ ist, hindert ihn das nicht daran, wirre „Schlüsse“ zu ziehen und Scheisse zu labern.

      1. Russophilus,
        zugegeben,meine Wortwahl ist natürlich drastisch und überspitzt, dennoch muss Kritik an der sogenannten Pandemie erlaubt sein und ist auch bitter nötig, denn was weltweit abläuft ist der weg nicht in eine kleine Rezession, sondern in eine Eiszeit der Ökonomie, die die Welt treffen wird wie ein gigantischer Hammerschlag, und es wird dauern, bis die Welt sich davon erholt.
        Das Corona Virus ist der dritte (hybride) Weltkrieg mit anderen Mitteln, so einfach ist das.
        Dazu der folgende Artikel des rennomierten russischen Wirtschaftswissenschaftlers Valentin Katasonov:
        https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.stalkerzone.org%2Fcoronavirus-as-a-substitute-for-world-war%2F
        Billy Six war in zwei Krankenhäusern in Berlin, nichts los dort, keine Hektik, keine Panik, keine Notfälle, gähnende leere.
        Er konnte dort ohne Schutzmaske herumlaufen, und das Personal versteht nicht warum die medien so einen Wind machen.
        https://www.journalistenwatch.com/2020/03/28/coronavirus-mediziner-medien/

        Corona Leugner, das neue Totschlagsargument gegen Kritiker:
        https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=iOGzQ8d52SA&feature=emb_logo

        Es rgt sich Widerstand gegen merkels Corona Diktatur:
        https://www.journalistenwatch.com/2020/03/29/es-widerstand-merkels/

        Verarschen können wir uns alle selbst ganz gut, deswegen hilft nur Augen und Ohren auf, und nichts unkritisch einfach hinnehmen.

    1. Anmerkung: Berichten zufolge soll die Leiche völlig unerkennbar gewesen sein. Wer der Tote ist, wurde erst durch weitere Ermittlungen/Untersuchungen festgestellt. Solche Vorgänge nehmen beträchtliche Zeit in Anspruch – und doch weiss(?) man schon, dass es Selbstmord war…

      Welches Vertrauen jemand zu Aussagen von *bekanntermaßen serienmäßig verschleiernden und lügenden „Justiz“-Behörden hat, muss jeder für sich selbst entscheiden.

      Ach und: Der Tote soll bouffiers (hess. Regierungschef) präferierter Nachfolge-Kandidat gewesen sein.

      1. Der Hessische Finanzminister hatte Finanzderivate auf steigende Zinsen für das Land Hessen abgeschlossen. Die Zinsen sind aber gefallen, Gesamtschaden bisher über 5 Mrd. €, Tendenz steigend

  76. Ein Traum für einen totalitären Staat. Massengentests, Trackingprofile, Hausarreste, Polizeisperren, Versammlungsverbot, Bargeldverbot. Das totale Informationschaos. Da wird innerhalb einer Woche rigoros durchgesetzt was angeblich keiner in der Regierung will.

  77. https://www.journalistenwatch.com/2020/03/29/atemschutzmasken-wie-zoll/
    Vernichtungswille Pur: deutscher Arzt bestellt 300 dringend benötigte Schutzmasken in Russland, das dt. Faschisten Behördentum hat nichts besseres zu tun als die Masken zu BESCHLAGNAHMEN!
    Obendrein kriegt er noch Straf-Steuer aufgebrummt.
    Zollfrei kriegen nur (!!Achtung!!) „Hilfsorganisationen“ Waren. Warscheinlich „Hilfsorganisationen“ ala wie von gladio-/nato gegründete.

  78. Ein wenig OT:

    „…diese öligen, schmierigen Typen…“ 🙂

    Zwei Zitaten von RT, 29.03.2020
    1.
    „Am Samstag hat das russische Mineralölunternehmen Rosneft begonnen, seine Aktiva in Venezuela auszuverkaufen.
    Der Ölriese gibt somit alle seine Geschäfte in dem südamerikanischen Land auf.“
    2.
    Rosneft hat bereits ein Verkaufsabkommen mit einer Firma geschlossen,
    die zu 100 Prozent der Regierung Russlands gehört.

    Im Klartext: wieder eine Ohrfeige für amis.

    Wie und an wen venezolanisches Öl verkauft wird, entscheidet nicht mehr washington mit seinen Sanktionen,
    sondern die Regierung in Russland und Maduro.

    guaido mit seinem Herrchen kann toben wie er möchte,
    wer den Eigentümer (auch gewaltsam) ändern möchte, spricht ab jetzt nicht mit Setschin ( Chef von Rosneft), sondern mit Schojgu.
    Und viele Raffinerien im Süden der usppa können nur die schweren Ölarten (aus Venezuela oder Russland) verarbeiten.

  79. Es gibt auch in den höheren Etagen der Pyramide, tatsächlich noch welche, mit Resten von Menschlichem Empfinden. Wie konnte Er, trotz dem Er seine Seele noch hatte, durch die Maschen schlüpfen.
    Der KONNTE die Verbrechen, wohl nicht länger Mitmachen und hat wegen der GIGANTISCHEN MACHT, die hinter den Verbrechen steht, keine Hoffnung, für uns Menschen mehr gesehen. Und sah für sich, das ER, nicht noch mehr, von den gigantischen Verbrechen anhäufen konnte.
    https://deutsch.rt.com/inland/100133-an-corona-verzweifelt-hessischer-finanzminister/

    1. Um in solche Politkreise zu kommen muß man sich erst mal als Dreckschwein bewähren. Und wenn du keines bist, wirst du auch nichts.
      Es gibt auch in den höheren Etagen der Pyramide, tatsächlich noch welche… nein gibt es nicht ! Die haben soviel Dreck am Stecken, dass Ihnen manchmal nur noch ein Ausweg bleibt und pfeifen sogar noch auf die eigene Familie. Dieser elende Trugsschluß geht mir auf die Nerven.

      1. wer sagt denn, das er nicht von irgendwelchen schweinereien wusst? und deswegen geselbstmordet wurde? it ja eh alles spekulativ was wir sagen, und was die presse sagt ist gelogen.

  80. Guten Tag Herr Russophilus, liebe Leser,

    ich habe vor einigen Tagen das erste Mal von einem Hans-Joachim
    Müller gehört und mir die letzten Tage einiges von ihm angeschaut („Tageskorrektur“ und „Denkwerk“), mir persönlich kommt sehr
    viel von dem was er von sich gibt „plausibel“ vor… da ich vorher
    noch nie von ihm gehört habe würde ich gerne wissen ob Sie ihn
    kennen bzw. was Ihre Meinung hierzu ist?

    Hört sich für mich nicht schlecht an was da kommen könnte.

    Danke & freundliche Grüße

    1. @ darlus
      Schaue ich mir auch an, der Mann scheint einiges an geschichtlichen Wissen zu haben. Erkärt auch vieles einleuchtend, allerdings finde ich seine Trump und Q Hymne ein wenig übertrieben, seinen Mitarbeiter Daniel empfinde ich als überragend in seiner Wortwahl , Auffassungsgabe und seine präzise Artikulation, der Mann wäre m.E. ein Top Journalist erster Wahl. Ansonsten sehr gute Berichterstattung hinsichtlich der täglichen Vorkommnisse.

  81. Wer sich nicht verirren möchte, der sollte zumThema COVID-19
    Primärquellen zu rate ziehen.

    Mal ein paar Beispiele zu den Auswüchsen, welche ich für bedenklich halte. Zum Virus selbst hat Russophilus ja schon viel geschrieben.

    https://euobserver.com/coronavirus/147834

    Im Link gibt es das PDF zum runterladen.
    Übersetzt mal Paragraph 5, Absatz 2&3 (Verfassungsgericht)

    https://www.gov.uk/guidance/high-consequence-infectious-diseases-hcid

    Ich kann auch diese Dokumentation von Arte aus dem Jahr 2009 empfehlen. Die Verstrickung der W.H.O., Pharmaunternehmen und die Politik.

    https://www.youtube.com/watch?v=kyvqTH3WHQc

  82. Nachdem die USA und die Globalisten in Syrien militärisch verloren haben, fangen sie nun auch an wirtschaftlich zu verlieren und zwar so, dass es mittlerweile selbst die Tauben und Blinden mitbekommen. Die viel beschworene Solidarität und Freundschaft war einmal. Dies gilt nicht den Eliten und Aufgeklärten, sondern der großen Masse.
    Die Wirtschaft und der Wirtschaftskrieg ist ein weites Feld und der Kampf wird noch lange dauern. Ich erwarte nicht, dass nach der Krise, die USA dann am Boden liegen, aber angemessen zurecht gestutzt und womöglich – als Verlierer – noch etwas mehr.
    Versteht mich nicht falsch, der Dollar könnte hier und jetzt begraben werden von China und Russland, wird er aber (noch) nicht. Schließlich sollen die Globalisten und die USA vorher noch ihre Taschen leeren.
    Der Propagandakrieg tobte auch schon von Beginn an und wird meiner Meinung nach als letzter Domino-Stein fallen.
    Hier ein Aufruf der UN., Sanktionen einzustellen bzw. abzumildern.
    https://foreignpolicy.com/2020/03/24/un-coronavirus-cuba-iran-venezuela-north-korea-zimbabwe-sanctions-pandemic/
    https://www.ohchr.org/EN/NewsEvents/Pages/DisplayNews.aspx?NewsID=25744&LangID=E

    Alles wird vorbereitet und es muss, so lange nötig in die Länge gezogen werden – leider – damit alle es kapieren und man alles nötige, Gesichtswahrend umsetzen kann. Es wird auf diese Weise viel Leid produziert werden; ein Krieg tut das aber auch.

    https://deutsch.rt.com/international/66388-gesichtswahrend-in-neue-weltordnung-deutschland-multipolare-welt/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.