Dies und Das – 15. Okt. 2020

(hier kann unabhängig von Themen kommentiert werden)


Eine Erklärung für russische politiker:

So, so, Ihr wollt also, darauf scheint einiges hinzuweisen, so langsam mal nicht mehr nur immer mit Engels-Geduld agieren.
Ich habe schlechte Nachrichten für euch: Es ist zu spät, viel zu spät, will heissen, dass Ihr, um Wirkung zu erreichen, weitaus härter zuschlagen müsstet als Ihr gewillt seid, ausser im Krieg.
Erklärung: Vorab, Entschuldigung, falls das langweilig klingen sollte angesichts der vielen Male, die ich es bereits schrieb und auch angesichts des Umstands, dass es eigentlich bekannt sein sollte unter intelligenten Exemplaren von homo sapiens.

Kommunikation muss *zwei* Elemente sehen, den Sender *wie auch den Empfänger*. Und sie muss auch berücksichtigen, was der Empfänger verstehen kann, wie er es versteht, mithin also auch, welchen Horizont und welche Struktur der Wahrnehmung der Empfänger hat sowie sein Reservoir von Reaktions-Optionen.

Euer Primär-Adressat ist die usppa, also eine Nation von (weitestgehend) ungebildeten Idioten, die sich obendrein für exzeptionell halten und für „die mächtigste Nation in der Geschichte der Menschheit“. Vermutlich können die meisten amis das nicht fehlerfrei schreiben, was aber nichts daran ändert, dass sie felsenfest davon überzeugt sind.

Desweiteren ist zu berücksichtigen, dass amis „challenge“ (Herausforderung) orientiert ticken und so ziemlich alles primär unter diesem Gesichtspunkt betrachten.

Und noch etwas ist zu bedenken: Es mag dort zwar nicht ganz eine Hand voll Generäle geben, die zumindest vage erahnen, dass ein Krieg gegen Russland nicht ganz einfach und risikolos wäre, die bloße Vorstellung aber, amärrika könne einen Krieg gleich gegen wen verlieren, ist amis nicht möglich, geschweige denn es auszusprechen.
Entsprechend gehen praktisch alle irgend relevanten amis davon aus, dass ein Krieg gegen Russland zwar nicht ganz billig sein dürfte, aber *jedenfalls* gewonnen würde und mithin die Kosten wieder „einspielen“ würde.

*Völlig egal* was ihr den amis sagt, *DAS* ist die Grundhaltung, auf die es trifft. Die amis würden grundsätzlich davon ausgehen, dass sie sich schlimmstenfalls mit militärischen Mitteln durchsetzen können. Zweitens gehen die amis *jedenfalls und immer* davon aus, dass ihr aus einer Position der Schwäche sprecht und agiert und dass es nicht nötig ist, euch zuzuhören, geschweige denn, euch ernst zu nehmen.

Was auch immer eure Sicht dazu sein mag, so ist die ami Sicht jedenfalls die, sich *wieder und wieder bestätigt und bestärkt* zu sehen in ihrer Weltsicht. Warum? Weil sie rund um Russland Militär-Basen errichtet haben, weil sie euch nach Lust und Laune sanktionieren, weil sie offensichtlich und grob auf Recht scheissen … und Russland immer höflich und gutmütig reagiert.

*Natürlich* ist ein sehr wesentlicher Grund für euer gutmütiges und geduldiges Verhalten der, dass ihr wisst, dass es nach einem Krieg gegen euch keine amis mehr gäbe, wohl aber Millionen überlebende Russen.

Nur, nochmal: Das ist belanglos. Entscheidend bei Kommunikation ist *was ankommt*, wie es wahrgenommen wird und welche Reaktions-Optionen (mutmaßlich) zur Verfügung stehen. Die Information, dass Russland einen Krieg mit idiotistan überleben würde, wenn auch (vermutlich stark) geschwächt, wird nur sehr wenige amis je erreichen und auch nur in den letzten Sekunden ihres Lebens. Warum? Weil es für diese Information keinen Platz und keinen Anküpfungspunkt gibt in ami-Schädeln. Die *können* sich nicht vorstellen, dass eine andere Nation je gefährlich für sie werden könnte. So simpel ist das.

Und eure Gutmütigkeit, Geduld und Friedfertigkeit haben die amis immer nur als Schwäche wahrgenommen. Franzosen hätten kapiert, dass ihr neben Gutmütigkeit auch die – ernstzunehmende und gefährliche – Option habt, militärisch zuzuschlagen. Aber nicht die amis.

Wenn ihr nun auf eine härtere Gangart umschaltet, dann werden die amis das a) als „niedlich“ (wie in „Schau mal, das Hundchen dort drüben fletscht seine Beisserchen. Niedlich, nicht wahr?“) und b) als eine unverschämte Herausforderung betrachten – und, (aus deren Sicht) geeignet, sprich aggressiv reagieren.

Wer mit amis sprechen will, der muss *jedwede* unerfreuliche Regung *umgehend* mit einem angemessen groben Schlag auf die Fresse ahnden.
Das muss keineswegs gleich ein großer Krieg sein; das kann anfangs auch z.B. ein „wir bedauern den irrtümlichen Zwischenfall“ Kalibr Schlag gegen einen ihrer Köter sein, z.B. die Zerstörung ihrer Raketen-Basis in pol..en.

Warum? Weil das Problem nicht das ist, dass die amis, jedenfalls einige höherrangige Leute im Militär, nicht wissen, wie gut eure Waffen-Systeme sind.
Das Problem ist vielmehr, dass die amis die Möglichkeit, dass ihr euer Militär *auch mal einsetzt*, nicht sehen.

Zeigt den amis, dass ihr reagiert – immer, angemessen und mit der nötigen Härte.
Oder anders ausgedrückt: Sorgt dafür, dass „wer nicht auf Hr. Lawrow hört, der wird von Hr. Shoigu hören“ nicht nur ein hübscher – aber unrealistischer und zahnloser -Spruch ist, sondern eine treffende Beschreibung eues Handelns.

226 Gedanken zu „Dies und Das – 15. Okt. 2020“

  1. Hallo zusammen.
    Seh ich nicht so, aus folgendem Grund. Unser sogenannter Wertewesten hätte auf sowas nur gewartet, wenn Rußland zuschlägt. Da die Medien in einer Hand sind, würde die Propaganda draus einen Erstschlag machen und 90% würden dies auch glauben.
    Man sieht das doch an der jetzigen Pandemie, wie wieviel obrigkeitstreu mitmarschieren, was auch immer diese Regierung erlässt.
    Grüße und bleibt gesund @ll

    1. Sie sollten bedenken, dass die Propaganda (z.B. „Erst-Schlag“) in Situationen vermuteter oder tatsächlicher Überlegenheit Anwendung findet. Wenn aber z.B. Russland einfach einen (Antwort-) Schlag führt und Fakten schafft, dann ist ziemlich egal, was die werte-westlichen Lügen-medien tröten.

      Abgesehen davon sind die Russen *sowieso* die Bösen (z.B. Nowitschok Mörder) in den werte-westlichen medien.

      Übrigens wäre es auch durchaus möglich, dass dann Schweigen eintritt, weil man sonst einen Krieg führen müsste, den man nicht gewinnen kann.

    2. @ALex Kussl
      Was intressieren die Medien , sollen sie doch Propaganda machen , ein paar Kalibr rein in die Dreckspresse und schon liegen sie am Boden. Sie glauben doch nicht im Ernst, dass die deutschen Weicheier nochmals das Gewehr gen Russland richten. Nein unsere Gurkentruppe können sie vergessen, die gehen nur ins Ausland wegen der Kohle, leicht verdientes Geld. Und wenn es kracht sind sie die ersten, die Fersengeld geben. Krieg ist bei diesen militärischen Hanswursten einfach nicht eingeplant, Zwischen Übung und Krieg ist ein gewaltiger Unterschied, sie scheinen zu vergessen dass eine kriegsentwöhnte Generation, die keinerlei Erfahrung hat, am Ruder ist.

      1. Ich möchte anmerken, dass ich die deutschen Soldaten nicht allesamt für Versager, unfähig und Gurken halte. Da sind auch viele gute Leute dabei, die z.B. in Afghanistan ihren Arsch riskieren, um Kameraden zu retten.

        Das Problem sind die „Damen“ und Unternehmens-Berater an der Spitze, die politster und (leider) ein nicht unerheblicher Teil der Obristen und Generäle.

        1. @Russophilus– ich weiß nicht was die in Afghanistan treiben und ob sie sich in ihren Aufträgen von den Amis unterscheiden.

          Letztere scheinen eher im klimatisierten „Bunker“ zu sitzen und gelegentlich auf Patrouille fahren, wo schon mal eine Sprengfalle oder ein Überfall wartet.

          Jedenfalls las ich vor einigen Jahren einen kritischen Ami- Bericht über die Spritkosten. Ich glaube. die lagen bei 100 USD pro Liter.
          Zur Sprache kam ein örtlicher Besitzer/ Fahrer (Pakistani?) eines Tanklasters der mit seinem Neffen im Auftrag der Amis den Sprit vom Hafen in Pakistan? über die Berge nach Afghanistan zum jeweiligen „Bunker“/ Basis brachte- so wie viele andere Landsleute auch.

          Grund war, dass die Amis sich nicht selbst durch so gefährliches Gelände die Versorgung sicherzustellen zumuteten.

          Und natürlich verlangte der Einheimische nicht nur für sich Lohn und eine Risikoprämie, sondern bezahlte auch jedem Warlord, dessen Gebiet er durchquerte, die verlangte (Sicherheits-) Gebühr.

          Ich kann mir kaum vorstellen, dass es im WK II auch so lief.

          mfg
          vom Bergvolk

          mfg
          vom Bergvolk

    3. solange man den medien ihre derzeitige macht belässt ist kein vorankommen möglich, dreht sich alles im kreis. die „medienfreiheit, pressefreiheit“ keule erschlägt alles. bevor diese nicht neutralisiert ist kann nichts anderes funktionieren.

      1. @Heimatloser
        Da haben Sie vollkommen recht !
        Auch hier spitzen sich die Dinge ja massiv zu – Die Biden-Hunter Geschichte – und das löschen des New York Post Accounts etc. WIRD ein grosses Nachspiel haben.
        Trump erwähnt es jetzt prominent in seinen Reden, dass die Medien den Ihnen vom Staat garantierten Schutz nicht mehr ungestraft ausnutzen dürfen – deutsch und deutlich zukünftig können die strafrechtlich verfolgt werden bei krasser Missachtung ihres Auftrags (dass sie das tun, dafür gibt es mittlerweile Lastwagenladungen voll Beweise – die NSA hat sie alle !!!).

        Wenn ich sehe wie hier in der CH über den Wahlkampf berichtet wird, bekomme ich Lachkrämpfe. Heute: „Tausende demonstrieren gegen Trump“ (es gibt und gab nicht einen einzigen positiven Artikel reihum seit 2016) – und DAS während dem sich die Demokraten wie Vampire in der Sonne brennend auflösen – erst vorgestern sprangen sich Wolf Blitzer (CNN-massiv Anti-Trump) und Pelosi regelrecht an die Kehlen bezüglich dem Riesen-Hilfspaket der Republikaner das im Parlament zur Zeit von den Demokraten (Pelosi) blockiert wird. Deren Hütte steht jetzt in hellen Flammen, totale Panik !
        Alle ‚wahren‘ Indikatoren zeigen auf einen Erdrutsch-Sieg von Trump grösser noch als 2016. Die Leute standen am Freitag z.Teil in kilometerlangen Schlangen vor den bereits offenen Wahlbüros. Wie es scheint wählen so viele Schwarze rot, wie noch niemals zuvor.

        Trump ist nicht der Messias, aber er ermöglicht Dinge die von sehr grosser Wichtigkeit sind, nämlich die Möglichkeit, dass sich das Volk neu organisieren kann. Alleine schon das konservative Element ermöglicht gewisse Dinge des liberalen Wahnsinns einzudämmen. Ich folge da ganz der Einschätzung von Alexander Dugin (von dem es in deutscher Sprache leider beinahe gar nichts gibt).

  2. Werter Russophilus,
    Ein militärischer Schlag gegen Polen würde den Kriegsautomatismus auslösen. Das dann wieder zu deeskalieren wäre ein Glücksspiel. So etwas riskiert Putin nicht.
    Die Globos gehen jetzt all in, und warten wir mal die Entwicklung in den Usa ab – bald wissen wir mehr.
    Das US Militär weiss auch ganz genau, dass ein Krieg gegen Ru hoffnungslos wäre. Spätestens nach der Donald Cook weiss die Navy, dass die Carrier nur noch Ziele sind. Als noch Obimbo dran war, wurden alle Carrier in den Heimathafen beordert, damit der nicht noch irgendwas inszenieren konnte. Also, ich teile ihre Meinung betr der US- Politster und der Bevölkerung, aber das Miltär oder zumindest Teile davon wissen schon die Realität einzuschätzen.
    Dieser Krieg wird nur mit Proxies heiss geführt, aber nicht direkt. Wäre auch Suizid. Erst, wenn die MSM gedreht werden, wird ein Änderung eintreten, davor wirds so weitergehen wie jetzt.

    1. Erstens habe ich nicht zum Krieg aufgefordert, zweitens halte ich

      Ein militärischer Schlag gegen Polen würde den Kriegsautomatismus auslösen.

      für eine Annahme, die im werte-westen (sprich, mit Indoktrinations-Brille) sinnvoll erscheinen mag, aber gar nicht so wahrscheinlich ist.

      Drittens habe ich nur ein (1) Beispiel genannt. Russland hat (Dank ami Dummheit-Unverfrorenheit) auch reichlich andere Möglichkeiten und Gelegenheiten, u.a diverse über Bande.

      Damit aber, das eingebildete feuchte Träume Geschnatter der amis und ihrer Köter (aus deren Sicht) wieder und wieder zu bestätigen hat Russland seine Position nicht verbessert.
      Und unter uns: Gleich wie viel Lärm sie machen, im Ernstfall ziehen die amis den Schwanz ein. Wir sprechen hier immerhin von einem Land, das nicht mal mit Ziegenhirten mit Kalaschnikows fertig wurde, sprich große Fresse, wenig *wirkliche* Muskeln. Die amis sind nicht zufällig erst in den Weltkrieg eingetreten, als alle anderen bereits sehr erschöpft waren und sie so *billig* auf Helden machen konnten.

      Ich räume aber ein, dass es *derzeit* sinnvoll für Russland erscheinen mag, noch etwas abzuwarten, weil die amis gerade so rund um China zündeln, dass die Chinesen schon bald eine Situation schaffen könnten, in der die amis absaufen oder aber als gedemütigte Köter abziehen. Sollte Russland China helfen, gleich ob offiziell oder diskret bzw. über Bande, dann hat das dumme Großmaul usppa fertig und muss froh sein, „nur“ erhebliche Teile seiner Truppen und Schiffe zu verlieren (und dabei feuchte Träume von ihren Gen 6 superiority supremacy blabla Jets zu haben) …

      1. Mit der Bildung einer militärischen Allianz gegen China (mit Japan, Australien und Indien)sind sie erst vor einer Woche kläglich gescheitert. Nachzulesen auf MoAb

        https://www.moonofalabama.org/2020/10/us-fails-to-find-allies-for-waging-war-on-china.html

        Jedenfalls läuft den Gringos die Zeit davon. Durch Covid haben die Gringos bis jetzt weitere 3.000.000.000.000 virtuelle Dollars drucken müssen. Wie lange kann dieses $ System ohne großen Krieg noch weiter funktionieren?

        Die Zeit arbeitet jedenfalls für Russland und China.

        1. Jein. Die Russen sind schon mit denen fertig geworden, nur haben die amis (cia) die plötzlich hoch gerüstet. Vielleicht mit ein Grund, warum die Russen heute so gerne Opfer der amis und Opfer in spe z.B. mit S-300 oder S-400 hochrüsten. Die Russen sind sehr höflich und bedanken sich eben für damals.
          Ausserdem kann man Sowjet-Russland nicht einfach und direkt mit Russland heute vergleichen.

    2. „Ein militärischer Schlag gegen Polen würde den Kriegsautomatismus auslösen.“

      – … und den „Kriegsautomatismus“ würde dann genau WER auslösen? Die dann nicht mehr vorhandenen Polacken? Die völlig verängstigen Westler oder die USA die die Polacken einfach als Kollateralschaden abschreiben würden?

      1. Danke, sehe ich ähnlich.
        Die überheblichen polnischen Politiker, die vor „Kraft“ ( eher Dummheit ) kaum laufen können , wissen wahrscheinlich nicht, das sie nur der trojanische Esel der US- Amerikaner in Europa sind.
        Die paar Amerikaner die dort stationiert sind , werden schneller weg, als gekommen sein. So wie ich die Amerikaner kenne, wird dann kaum einer bereit sein, für ein freies , demokratisches Polen in den Krieg zu ziehen.

        ( Freies, demokratisches Polen bitte als Satire verstehen. )

    3. @ Seepocke
      Wer das Wort „würde“ verwendet, malt sich seine eigene Strategie zu seinem Nutzen aus. Hat aber mit Realiät nix zu tun.
      Jaja Russland nur nicht aufmucken, immer schön die Fresse halten, ect.

      1. Hä? „Würde“ ist ein ganz normales Wort der deutschen Sprache. Wenn ich geschrieben hätte: „Wird“ .. dann hätte man das kritisieren können, denn es würde die Zukunft als berechenbar darstellen. „würde“ bedeutet aber in Abschwächung, daß gemäß den bestehenden Verträgen eine Eskalation möglich, aber nicht sicher ist.
        Die Russen sind wesentlich schlauer, meinetwegen gerissener oder berechnender, als sich viele der „Erlösung“ suchende vorstellen können. Die wollen nicht die bedeutungslosen Ärsche der westlichen Bevölkerung retten, sondern unter Wahrung der eigenen Interessen einen unkontrollierten Zusammenbruch des Wertewestens mit all seinen Risiken vermeiden. Und eine militärische Eskalation wäre völlig kontraproduktiv und geradezu doof.
        TsunTsu oder Clausewitz hätten das auch nicht getan.

        Stellt euch doch nur mal vor, das durch irgendeinen Schwindel Biden als Sieger der Wahl hingestellt wird. Wie könnte die Trump-Gruppe die erneute Machtübernahme des DS verhindern? Nur durch einen „abgekarteten“ Wag-the-dog“ Krieg mit den Chinooken. Gather round the flag .. Kriegsrecht – Verhaftungswellen – ein bisschen Bumm-Bumm .. Waffenstillstand .. und 6 Monate später ist die Welt da, wo die besonnenen Amerikaner, Russen und Chinesen sie haben wollen. Trilateral.
        Spätestens dann hat die EU und ihre Protagonisten fertig.
        DAS ist mein Wunschszenario. Nix anderes. Ob es so kommt, hoffe ich, aber es sind so viele Unbekannte im Spiel – wer weiß. Ich nicht.

    4. @Seepocke

      Krieg ist heute ein weiter Begriff. Polen ‚angreifen‘ könnte auch bedeuten tatsächliche Informationen – hoch sensible Informationen – zu sammeln (zb. zu den Vorgängen in Belarus), in der Art wie es der Westen den Russen eh sowieso schon vorwirft, und diese Informationen gezielt so nutzen dass gewisse Effekte entstehen etc., – also via einer Unter-Abteilung des Informationskrieges. Den Krieg via Medien können sie nicht führen, weil sie über keine verfügen, auch RT, Sputnik etc. sind dafür offensichtlich nicht geeignet, da völlig falsch aufgestellt. Es müsste schon einen russischen RT geben der mindestens alles in englisch bringt, auch das aller unerträglichste für den Westen, einfach immer volle Breitseite, aber möglichst immer wahr.
      Nur die russische Medienlandschaft selber ist weitgehend von liberalem Abschaum besetzt. Offensichtlich besitzt Russland (noch) nicht die innere Kraft das Erste und das Zweite durchzuziehen, auch Putin sagt offen dass Russland nur teilweise souverän ist, hat aber noch nie ausgeführt wie gross dieses teilweise sich in etwa ausnimmt.
      Was ist IST !

      Hoffen wir dass sich das ‚teilweise‘ so schnell als möglich zu ‚in grössten Teilen‘ wandelt – eine Herkules-Aufgabe und eigentlich schon fast der ganze Keks….
      Putin kann sich ganz und gar nicht gemütlich im Stuhl zurücklehnen, das kann er und seine Gefolgschaft erst dann wenn die Schlange tot am Boden liegt. Er muss technologisch mithalten, eine neue Schicht von ‚Führern‘ heranziehen und gleichzeitig die fünfte Kolonne (in erster Linie liberaler Abschaum) angekettet halten. Also von ‚abwarten‘ kann keine Rede sein !

    5. die flugzeugträger sehe ich schon länger als interessanten ansatzpunkt den usppa eine gegensätzliche meinung zu verdeutlichen. dieser teil des ami-militär ist noch immer geeignet in vielen teilen der welt schaden anzurichten, als partielle bedrohung aufzutreten auch für russland. im gegensatz zu den landgestützten truppen, welche keine unmittelbare gefahr/bedrohung darstellen können da für die nicht einmal ansatzweise genügend transportkapazität existiert um sie in bedrohlicher menge auf einen potentiellen eurasischen kriegsschauplatz zu bringen. geschweige den die erforderliche kriegslogistik unter kampfbedingungen aufrecht zu erhalten. schon alleine wegen der dabei zu überwindenden entfernungen. dann gibt es noch luftwaffe und strategische raketensysteme (wieviel sind die aktuell eigentlich tatsächlich noch wert?) an die allerdings in nennenswerter zahl schwerer heranzukommen ist.
      also was würde passieren wenn mehrere flugzeugträger zeitnah und abgestimmt „erhebliche technische probleme“ oder niedliche löcher bekommen würden, idealerweise auch noch weit ab von ihren basen? mit einer überschaubaren anzahl (vlt. 2……5 stück) würde man das offensivpotential der cowboys erheblich zurückstutzen und ihnen eine botschaft übermitteln wo ein missverständniss quasi ausgeschlossen ist.

      1. @ Heimatloser

        Ich weiß nicht, ob das in der Realität tatsächlich so funktioniert. Wir (UND mit wir, meine ich auch mich) sind wahrscheinlich noch zu sehr in Kaltem Krieg, Wettrüsten, Geheimwaffe oder James Bond hängengeblieben. Die Russen geben ihren „Lieblingsstücken“ sogar Namen! Namen, über die sie ihre Bevölkerung ÖFFENTLICH abstimmen lassen (z.B. Poseidon, Peresvet etc.).

        Wenn ich auf Verteidigung ausgelegt bin, werde ich vermutlich meinen Gegner sogar EINLADEN (oder eben „sanft zeigen“, wie bei den ami-Kriegsschiffen, die in den Weiten der Meere plötzlich Containerschiffe rammten …), sich die „neuesten. besten Stücke“ anzusehen.

        Ich lade den ami-Militärattache zu Vorführungen ein.

        Oder, ich schreibe dem Pentagon: „Liebes Pentagon! Ich starte morgen um XY ein Ding von XY (Koordinaten, irgendwo im europäischen Teil) und es wir in XY einschlagen (irgendwo in Kamtschatka). Richtet doch Euren Spionagesatelliten dementsprechend aus! Die Flugzeit müsst Ihr Euch schon selbst ausrechnen!“

        Vorausgesetzt, meine Waffen sind besser und (wichtig!) betreffen den (unausweichlichen) Endschlag/Gegenschlag. Beim Rest (also, nicht Endschlag) kann man dann ein wenig „auf James Bond machen“.

        1. @ sloga
          was sie beschreiben ist der sichtbare teil dieser systeme. ich meinte eher den nützlichen teil.
          solche präsentationen wie sie beschreiben gab es ja so einige in der letzten zeit. die werden ziemlich sicher auch als warnungen aufzufassen sein. ich denke mich halt so laienhaft ein wenig in mögliche anwendungen hinein . . .
          um den für ihre politik sehr wichtigen flugzeugträgerkampfgruppen solches beschriebene ungemach zu bereiten brauchen sie sicher keinen james bond abklatsch, irgend einen hintergrund wird die entwicklung von z.b. des poseidon – systems und dergleichen ja haben.

          1. @ Heimatloser

            Der Grund, warum u. a. Poseidon entwickelt wurde, liegt auf der Hand; als Abschreckung bzw. Vergeltung.

            mit „einen James-Bond-machen“ meinte ich: bei den restlichen Waffen, die für konventionelle Kriege eingesetzt werden sollen, könnte ich mir div. Geheimniskrämerei vorstellen, da eben dadurch, beim nächsten Einsatz dieser konventionellen Waffen (wie z.B. den Hilfseinsatz in Syrien), ein gewisser Überraschungseffekt ausgelöst werden könnte, der den Gegner (z.B. amis plus salamis) einschüchtert bzw. aus dem Konzept bringt … mehr war da nicht.

            Zum Hauptthema: Was wird häufig (nicht von Ihnen) in den Raum gestellt?

            1, JA, die Russen plaudern doch nur … bla, bla, bla
            2. JA, die Russen sollen doch endlich ZEIGEN, was sie haben

            Beides wollte ich entkräften: Vielleicht haben die Russen schon längst GEZEIGT und plaudern daher Bla- Bla-Bla?

            zum: sichtbar contra nützlich

            1. Russland baut „Dinger“ (nützlich)
            2. Russland zeigt „Dinger“ dem Feind (nützlich)
            3. Russland gibt „Dingern“ Namen (sichtbar)
            4. Russland plaudert (in Hinkunft) Bla-Bla (wohlwissend, nicht angegriffen zu werden …) SICHTBAR!

            Man darf hier eines nicht vergessen (wieder nicht direkt an Sie gerichtet): der wertewesten ist es, der auf tönernen Füßen steht, nicht Russland. Eine Handvoll Bomben (nicht einmal A-Bomben) auf bestimmte Ziele … da brauchen doch bloß die Lichter ausgehen (tatsächlich: kein Strom) … und aus ganz amiland haben wir „die Zombies-live-Schaltungen“ (die würden sich buchstäblich gegenseitig auffressen … unter aktueller mentaler Verfassung).

            Man stelle sich bloß vor, die amis würden unter permanenter Gefahr stehen/leben, dass die Russen JEDERZEIT (noch einmal) „rüber schießen“ können. Die würden buchstäblich: STERBEN (unter aktueller „mentaler Verfassung“)

  3. Es wird im Großen keine herkömmlichen Kriege mehr geben, sondern auf eine Einigung der Mächte mit einem weltweiten Einsatz von Gen-Impfungen hinauslaufen, denke ich. Trump, Putin und Xi sind dabei. Kann man sehen, wenn man den Teppich ein wenig anhebt.

  4. NEIN, NEIN und noch ein NEIN
    Sehr geehrte Russophilus
    Ich habe schon lange Nase voll von Transantlantiker und von passivität von Russen. Aber jetzt zuschlagen werde genau das was Westen braucht. Ein FEIND der so gross ist und so mächtig, dass jede Interne Problem vergessen geht ist genau Rettung für EUSA. Polen ist ein Stück Kot welche niemandem interessiert. Aber wenn man drin stecht, dann stinkt es. Diese Vasallen Staaten sind ohne Subventionen aus Westen nicht übrlebensfähig. Wo West Europa überlegt, wie bekämpfe ich Corona ohne Wirtschaft zu erwürgen, einzige an was ostliche EU Staaten denken ist, wie viel Geld bekommen wir aus Bruxeless?
    Macron hat längste Rede in UNO gehalten dieses Jahr. Er quatschte über Syrien, Libyen, Weissrussland, Armenien Türkei und Russland und mit keine Wort hat er Bürgerkrieg in eigenen Land erwähnt. Das was in Vororten von französische grössstädten passiert ist eine Bürgerkrieg in Anfangs Phase. Regierung hat kein Einfluss auf Bewölkerung. Great Britanien wird bald Little Britanien werden. Heute Meldung, dass 58% Schotten weg wollen. Tendenz steigend. Lass sie in Ruhe weil bald ist Walles und N. Ireland weg. In USA ist Trennung zwischen Rassen, politische Gegner und sogar Klassen so gross wie noch nie. USA kann man nicht mehr regieren. Milizen sind auf Strasse gelassen worden um Geist in Flasche zu kriegen wird schwer. Ausser sie inszenieren wieder ein Pearl Harbour oder 9/11?
    EU mit ihren zentralistischen Führung hat viele Länder überlebens unfähig gemacht. Kroatien hat sich schön angepasst. Dadurch wir können uns nicht mehr selber ernähren. (Wieso kroatische Tomaten wenn Spanien liefert schnell und bilig?). Kroatien hat gesamte Industrie aufgegeben. Und dank Corona bleiben Touristen weg.
    Russland soll Popcorn bestellen und einfach weiter schauen. Wollt ihr nicht NS2? OK Das sind unsere Kosten bis jetzt. Oh wir haben fast vergessen, Chinesen zahlen für unsere Gas viel höhere Preise und bei euch gibt Meinung, dass wegen Klima Erwärmung ihr bald kein Heizung braucht. Darfen wir auch Rohre von NS1 demontieren und verkaufen? Und weil wir nicht weitere Opositionelle umbringen wollen, schicken wir sie mit nächste Flugzeug nach Europa.
    Ich habe mich immer geärgert über langsamkeit von Russland. Aber nach 2014 steht Russland besser da als vor Sanktionen. In EUSA kann ich das nicht sagen. Wir haben ein Trend welche in Richtige Richtung zeigt. Lass uns nicht auf Kurve rutteln. Uschi und Ferkel werden es schon richten. Und spätestens, wenn Transantlantiker merken, dass auch Biden kann nicht USA retten wird ein böse Erwachen beginnen.

    1. Zustimmung.

      „Störe deinen Feind nie, wenn er gerade Fehler macht.“ (Napoleon)

      Und der so genannte Westen reiht Fehler an Fehler. Ich kann die Engelsgeduld der Russen darin vermeintlich schwach auszusehen nur bewundern, aber der lautlose Erfolg gibt ihnen Recht und damit fällt sowas wohl auch sehr viel leichter.

      „Erscheine schwach, wenn du stark bist, und stark, wenn du schwach bist.“ (Sunzi)

  5. Sich selbst als dumm zu präsentieren -ob echt oder gespielt- kann spieltheoretisch auch als Vorteil angesehen werden:

    „Eine Eini­gung auf ein bestimmtes Reaktionsmuster im Falle eines übermächtigen konventionel­len Angriffs war demnach weder möglich noch erfor­derlich, sofern es gelang, den Gegner im Ungewissen zu halten und ihm die »un­berechenbaren« Risiken der weiteren Eska­lation aufzubürden.“
    (aus https://www.swp-berlin.org/10.18449/2020A48/)

  6. Genau das ist das Thema was mir immer wieder Sorgen bereitet und was ich bei anderen Gelegenheiten oft vertreten habe…es ist ganz einfach nicht notwendig Krieg zu führen wenn die Gefährlichkeit ihrer Politik der anderen Seite auch demonstrativ aufgezeigt und dargelegt wird…mit anderen Worten an einfachen Beispielen von Zeit zu Zeit Schläge zu versetzen und Fakten knallhart darzulegen das den anderen „Hören und Sehen“ vergehen…wenn ich lese das die Buwe mit ihre drei Flugzeugen die einsatzfähig sind Atombombenabwürfe trainiere komme ich nur aus den Zweifeln am gesunden Menschenverstand der GroKo nicht hinaus…die Ansage, das bevor überhaupt die Starts solcher Kampfmaschinen erfolgreich sein würden schon im Ansatz durch einschlagende Hyperschallraketen den gesamten Stützpunkt ausradieren können, das gesamte Ansinnen von vorherein als irre Traningsmassnahme erscheinen lassen…die Russen haben zwar nicht den ersten Schlag 1941 geführt, aber sie standen unmittelbar davor und sind jetzt entsprechend ihrer Strategie des schnellen Zuschlagens bevor die unmittelbare Gefahr russischen Boden erreicht als Grundlage der militärischen Einsatzbereitschaft dazu sehr wohl in der Lage.
    Auch wenn sie es denn wissen, steter Tropfen höhlt nicht nur den Stein sondern schärft auch das Denkvermögen.
    Und so können sehr viele kleine „Hinweise“ den anderen ihre regelrechte Verkleisterung des menschlichen Denkens sehr schnell aufzeigen…Wenn man man einen Maas, diesen Hampelmann, erlebt wie er mit verdienten und erfahreneren Diplomaten der RF umgeht kann ich nur den Kopf schütteln über die zurückhaltende Reaktionen des Kreml.
    Vielleicht erlebe ich es noch das entsprechend eines Sprichwortes von Martin Luther „Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil“ und nicht ein schlankes Schnitzmesser gehört reagiert wird…

    1. @R.B.

      Das mit dem trainieren von Atom-Bomben Abwürfen (übrigens eigentlich ein völlig überholtes Szenario), ergibt sich aus technischer Notwendigkeit der Systeme. Die Amis haben ihr Arsenal in der BRD erneuert, so muss natürlich die Luftwaffe testen ob das alles auch noch funktioniert. Das würde ich nicht als das Problem sehen, sondern überhaupt die Präsenz von US-Bomben in DE bei deren Einsatz die deutsche Führung im besten Fall ’nein‘ sagen könnte bezüglich Bestückung ihrer Tornado-Bomber (oder bald die F-35), bei letzteren wahrscheinlich nur bedingt da die höchst wahrscheinlich auch ’scheinbar alleine‘ fliegen kann…was wiederum ‚interessante‘ Optionen erföffnet…so wegen Unfällen oder ähnlichen eigenartigen Zufalls- ‚Missgeschicken‘ über die wir ja schon seit längerem staunen.

  7. Man kann sich natürlich darüber ärgern, dass Russland und oft genug auch China immer wieder wie die begossenen Pudel dastehen und als zahnlos erscheinen (bzw. wohl auch absichtlich so dargestellt werden).
    Allerdings sollte man sich immer auf die harten Fakten besinnen.
    Und die sehen in fast jeder Hinsicht und zudem was die Tendenz der Entwicklungen angeht für den gesamten Westen nicht gerade rosig aus, wohingegen das Duo im Osten im gesamten Spektrum (inzwischen) ganz gut aufgestellt ist – ebenfalls sowohl was die aktuelle Situation anbelangt, als auch die Perspektiven betreffend (seien es nun die Finanzen/Wirtschaft, das Militär oder auch das Corona-Management).
    Das erklärt auch schon den Zeitdruck unter dem hier provoziert wird.
    Es bleibt m.M.n. weiterhin die richtige Strategie, nicht in vorhersehbarer Weise auf Provokationen zu reagieren und ansonsten das Süppchen weiter köcheln lassen.
    Klar bewegt sich das alles so unerträglich langsam, dass man manchmal glaubt, es geht in die falsche Richtung. Aber ich sage: Geduld – das wird schon! (So ist halt Schach …) Was mich vielmehr beschäftigt, ist die Frage, ob Russland und China sich um die anständigen Leute im Westen kümmern werden, wenn’s hier erstmal richtig zur Sache geht. Ich hoffe und wünsche das wirklich sehr.

  8. Guten Tag,

    ich hätte nur die Frage, weshalb jetzt gerade dieser kurze Gedanke zur Haltung Russlands Ihrerseits verfasst wurde.

    Das Problem der relativ lahmen russischen Reaktionen ist ja hier leider Dauerthema. Meine Meinung dazu ist sattsam bekannt.

    Ihre Gedanken sind absolut korrekt, bleiben aber höchstwahrscheinlich leider nur ein enttäuschter Ruf nach einer angemessenen Reaktion Russlands.

    Man muss sich auch das kollektive Trauma Russlands im 2. WK vor Augen halten, die den höchsten Preis zahlen mussten, mehr als jedes andere Volk in der Menschheitsgeschichte. Es dürfte erklären, weshalb man wohl lieber einen schlechten Frieden einem ausgewachsenen Krieg vorzieht.

    Ob das am Ende den wirklich großen Krieg verhindert, das bezweifle ich auch und gebe Ihnen absolut Recht. Der Adressat interpretiert es als Schwäche. Und er ist dumm wie Sägemehl. Eine sehr gefährliche und aus russischer Perspektive schlechte Wahl, wenn man einen Krieg eigentlich verhindern will. Paradoxerweise erzeugt Russlands passives Reagieren gerade die gefährliche Situation. Da war die Sowjetunion deutlich friedenssichernder durch die betont entschlossene Einstellung. Russlands schwache Reaktionen erzeugen geradezu eine Einladung für die Hyänen.

    Nicht umsonst sagte der angelsächsische Vorzeige Imperialist Churchill: „Wer vor die Wahl gestellt zwischen Demütigung und Krieg die Demütigung wählt wird am Ende beides bekommen“.

    Die Russen haben mal um mal die Demütigung dem Krieg vorgezogen. Wie die Angelsachsen das bewerten kann man am Churchill Zitat ersehen.

    1. Man muss sich auch das kollektive Trauma Russlands im 2. WK vor Augen halten, die den höchsten Preis zahlen mussten, mehr als jedes andere Volk in der Menschheitsgeschichte. Es dürfte erklären, weshalb man wohl lieber einen schlechten Frieden einem ausgewachsenen Krieg vorzieht.

      Auch ich denke, dass die Ereignisse damals das russische Denken mit prägen und erkenne das auch bei manchen Waffen-Systemen und manchem Offizier, vor allem bei den älteren. Aber ich denke, dass man den Russen schon mehr zutrauen kann und sollte als „nie wieder Krieg!“ und „Krieg um jeden Preis vermeiden“.

      Im übrigen: Warum sind Gesetze praktisch überall *strafbewehrt*? Weil das ein Form von Kommunikation ist, die jeder versteht. „Wenn Du XYZ tust, dann wird das für Dich schmerzhaft beantwortet“ – und sie funktioniert. Ein Staat kann mit massiven Schlägen reagieren (siehe z.B. Einsatz der ami national guard oder der französischen Prügel-Truppen), aber in der Regel ist das nicht erforderlich und kann vermieden werden. Warum? Weil die eben angeführte Kommunikation normalerweise funktioniert und reicht. Und dass es eine *natürliche* Kommunikation ist, sehen wir daran, dass es auch bei den Tieren oft Warnungen gibt. Hübsches (und wohl weithin unbekanntes) Beispiel: Die (aus gutem Grund) so gefürchtete Kobra nutzt „Scheinstöße“ als akute Warnung; sie stößt zwar zu, aber mit geschlossenem Maul.

      Wie kommt es zu den Situationen, in denen massive Schläge nötig sind? Praktisch immer dann, wenn die einfache, oben erwähnte Kommunikation nicht (mehr) funktioniert, sei es, weil Gesellschaft und Staat die Ansage nicht mehr glaubwürdig machen (können oder wollen) oder sei es, weil die Bürger so verkommen oder verärgert sind, dass sie zu einer anderen Kosten-Nutzung Rechnung kommen.

      Wenn Russland ähnlich wahrgenommen wird wie z.B. antifa und blm Abschaum Gesellschaft und Staat wahrnehmen, dann gibt es sehr hässliche Folgen; im Fall von Ländern läuft das letztlich in Richtung Krieg.

      Ein guter Polizist ist ein Polizist, der stets höflich ist und so freundlich, wie es die Situation erlaubt – der aber auch zuschlägt wenn es nötig ist und zwar nicht leichtfertig zu früh aber auch nicht viel zu spät.

      Hat das alles etwas mit Politik zu tun? Eigentlich nicht, eigentlich geht es hier um natürliche Gesetzmäßigkeiten, auch wenn die meisten das nicht sehen durch die dicke „Zivilisations“ Schicht.

      1. @ Russophilus
        Ihre Darstellungen sind vollkommen richtig und bedürfen keines Kommentars.

        Aber wo ist der Haken?

        Sie gehen von natürlichen Gesetzmäßigkeiten aus. Gerade das Naturprinzip wird aber im Wertewesten aufs ostentativste gerade ausgelacht und bespuckt. Hier wird Mann zu Frau und Frau zu Mann umdefiniert. Der eigene Verwandte zum ausgestoßenen und der sprichwörtlich wildfremde zum sanften, liebenswerten und zu vergötternden Geschöpf. Das Atmen wird bei der Fake Pandemie zum Problem erklärt und absolut alles an Kultur einem angeblichen Schutz des Lebens unterworfen. Das Leben, auf das dieses System sonst im hohen Bogen drauf scheißt und immer geschissen hat, ist plötzlich angeblich so unglaublich wichtig , egal ob die Oma 93 Jahre alt ist und 30 Vorerkrankungen hat. Nein, man muss jetzt alles abwürgen, Bildung, Wirtschaft, Kultur, soziales Leben und Interaktion. Der Staat spielt sich zum quasi Eigentümer des Lebens und der Gesundheit auf. Sterben ist ab sofort auch im hoch betagten Alter verboten.

        All das was Sie geschrieben haben setzt ein Gegenüber voraus , das sich auf dem Boden der göttlichen Ordnung bewegt und diesem im Grunde auch folgt.

        Da wir im Wertewesten uns in einem mittlerweile offen anti-göttlichen System befinden in dem Satanisten Logen die Macht direkt und indirekt ausüben sind alle Reaktionen mit dem Diplomatenflorett hier wertlose und auch gefährliche Zeitverschwendung. Da die Satanisten nichts mehr fürchten als ihre jämmerlichen Leben zu riskieren, da es sonst nichts anderes für sie gibt, müssen die einen zu allem entschlossenen Gegner fürchten und respektieren. Leider die einzige Möglichkeit aus meiner Sicht.
        Russlands Fehlkalkulation war und ist die Fehlannahme, man befände sich auf dem selben Werteboden, zwar mit anderen Ansichten aber im Grunde doch mit den selben ethischen und natürlichen Grundparametern. Wie Russland das Jahre und Jahrzehntelang nicht sehen konnte (wahrscheinlich eher nicht sehen wollte), das kann nur ein Russe erklären.

        Atatürk hatte in seinen Memoiren geschrieben ( wirklich lesenswert): „Ein Land kann nur gerettet werden, wenn die Ehrenhaften mindestens so mutig und entschlossen sind wie die Unehrenhaften“.
        -Das kann man wohl nicht besser formulieren.

        Alle Probleme unserer Zeit liegen darin begründet, dass die Ehrenhaften Menschen nicht den selben Mut für Ihre Sache aufbringen wie ihre Gegner.

        1. All das was Sie geschrieben haben setzt ein Gegenüber voraus , das sich auf dem Boden der göttlichen Ordnung bewegt und diesem im Grunde auch folgt.

          Nein, es ist bedingungslos gültig weil in die Natur „eingebaut“. Der Zustand im werte-westen belegt nicht das Gegenteil.

          1. Die Gültigkeit des Naturprinzips steht ohnehin außer Frage und bedarf keines Beweises. Das war auch nicht meine Intention es zu kommentieren.

            Die Wertewestler sind in Ihrem Wahn, dass die glauben, sie könnten qua Ihrer postmodernen Definitionsmacht die Realität nach belieben als Konstrukt verkünden. Nur so ist erklärbar wie ein Pinscher wie Estland, Dänemark und auch unser Land glaubt dem Bären Ansagen machen zu können. Es ist der Glaube man könnte die Fakten wegdefinieren und die Wunschrealität einfach verkünden. Die Leben wie in einem Hollywood Fantasy Film beseelt von Ihrer vermeintlichen Allmächtigkeit. Siehe die Weltrettungsfantasien, Klimasteuerwahn, Transhumanismus…

            Leider ist dieser Umstand noch partiell tatsächlich für den Wertewestler gegeben. Einfältigkeit und Dummheit gepaart mit Aggressivität. Sehr düstere Kombination für echte Menschen.

              1. Prinzipiell richtig, aber trotzdem ein Problem für intelligent denkende Homo sapiens.

                Ein irrer Psychopath hat natürlich nicht Recht mit seiner Wahnwelt in unserer reellen Welt, trotzdem ist er brandgefährlich weil er nicht begreifen kann, dass es eine Wahnwelt ist.

                Löst man Ende immer mit einer Kugel im Schädel. Argumente und Gespräche, wie Russland es versuchte waren von vornherein zum Scheitern verurteilt. Sie, ich und einige andere wussten es schon länger, warum musste Russland es erst auf die harte und hässliche Tour lernen?

    2. Was Sie Demütigung nennen, ist einfach nur ein pragmatisches Herangehen der Russen. Sie wissen, wie abhängig sowohl die westlichen Demokratien als auch alle möglichen anderen Kräfte, wie beispielsweise syrische Milizen der verschiedensten Art, davon sind, dass sie „nicht das Gesicht verlieren“. Also gibt man ihnen was sie unbedingt brauchen, sie können sich dann in ihren Medien als Gewinner feiern lassen obwohl sie in der Realität verloren haben. In Syrien haben die Russen so hunderte von lokalen Milizen auf die andere Seite gezogen, indem man lokale Wünsche einfach berücksichtigt hat und die Dorfältesten so ihr Gesicht nicht verloren haben, obwohl sie die Seiten gewechselt haben. Ähnlich, nur versteckter, läuft es auf der Ebene von Staaten auch.

  9. ..ich sehe das ein wenig anders, und denke das das Vorgehen Russlands hier richtig bemessen scheint..
    ..der sogenannte Wertewesten ist doch in vielerlei Hinsicht gespalten..
    …soll man durch einen wie Sie sagen *Grob auf die Fresse* seitens Russlands, jene unter einen Banner vereinen ?
    die Geschichte zeigt etliche Beispiele bei denen totgeglaubte am Bodenliegende Nationen, binnen kürzester Zeit durch Kriegswirtschaft hochgerüstet wurden.
    ich denke schon das der westliche Block inkl Australien Japan wenn geeint durchaus in der Lage wäre hochzurüsten…
    warum soll man dies nun durch *Grob auf die Fresse* erst ermöglichen?…mir erscheint hier das Vorgehen der Spaltung des westens, effizienter, sicherer und auch günstiger

    1. Sehr geehrte/r maxter.
      Die Kriegsphalanx gegen uns Menschen und damit auch gegen Russland, ist EISERN zusammengeschweißt, das USIsrael Imperium samt Vasallen und allen Völkern, ohne Atomwaffen, die einfach mitkämpfen müssen.
      Wenn es gegen IHRE gemeinsamen Feinde / UNS ALLE geht, dann sind sich alle Fraktionen, der Herren“““menschen“““ Dynastien völlig einig, sie streiten sich nur intern, um den effektivsten Weg, um ihre Herrschaft auf ewig Unangreifbar zu machen.

      1. @Felix Klinkenberg -morsches Stroh kann man nicht .eisern zusammenschweißen.

        Ich erinnere mich an eine Weitwanderung mit meiner Frau in der Oststeiermark vor langer zeit (also vor Geburt meiner Tochter) als wir dort in den sanften Hügeln 2 junge Soldaten- vermutlich in einem Orientierungsmarsch- mit dem winzigen Sturmgepäck einholten.

        Da ich selbst einstmals in der Oststeiermark meinen Wehrdienst in einer Jagdkampfkompanie ableistete, gingen wir nostalgisch plaudernd einen Teil des Weges mit Ihnen, um sie dann zurück zu lassen, Hatten wir doch unser Tagesziel zu erreichen.
        Und selbst das Mehrtagesgepäck meiner Frau war doppelt so schwer, wie das der Soldatenbuben.

        2)Gab es vor Jahren einen Skandal, weil ein Soldat im Sommer auf einen 8 km Marsch tot zusammen brach -mit öffentlichen Geschrei und geforderter Untersuchung, wie man so etwas abfordern könne.

        Net bös sein. Als ich meine „Mördertouren“ (Überquerungen im Eiltempo um a) noch vor Gewittergefahren die Gipfel zu erreichen und b) durch öffentliche Verkehrsmittel später aufsteigend und das Ziel trotzdem rechtzeitig erreichen müssend) solo doppelt so alt durchführte (schwere Bergschuhe 2.7 kg, leerer Rucksack 3,7 kg, nur die Wasserflasche 2 kg, Fotoausrüstung 2 kg) hatte ich dafür 30 -40 km mit über 1000 bis 2000 Höhenmeter zurück zu legen.

        Ich kann daher unser oder Euer Heer nicht einmal als „weibisch“ bezeichnen, würde ich doch meine Frau damit herabwürdigen.

        mfg
        vom Bergvolk

        1. Sehr geehrter Ausnahmsweise
          Sie ist aber eisern zusammengeschweißt, sie Erlauben niemand ihre Phalanx zu Verlassen, denn im Hintergrund und im Hinterkopf der Völker, ist die Eisenstange, aus dem Leib von Gaddafie. Das ist einfach ein Teil der Schock Strategie, mit der SIE die Völker lenken.
          Bei UNO Abstimmungen, wenn SIE es für wichtig Erachten, der Welt ein Bild ihrer Macht zu vermitteln, stimmen Gehorsam min. 140 Staaten von den 190 Staaten, für ihre Herrscher, die Herren“““menschen“““ Dynastien. Nur die Intressen der Patrioten Fraktion, mit Trump an der Spitze, bringt mal einen Farbtupfer da rein. Wobei die meisten Staaten, dabei immer für ihre alten Herrscher stimmen, so das Trump sich dort Niederlagen abholt, zB. Iran Atomabkommen.

          1. @Felix Klinkenberg- ich kann Ihrer Argumentation folgen und will da nicht mal widersprechen.
            Aber irgendwie gings ja um kriegerische Auseinandersetzungen und da wiederum sind Sie meinem Beispiel nicht gefolgt

            Ich denke umwieviel mehr mein Vater in seinen „Feuerwehr“-Einsätzen an der Ostfront aushalten hat müssen, als ich bei meinen „Mördertouren“ und vergleiche diese wiederum mit einer verweichlichten Kultur (ganz wurscht, ob diese aus Angst „Zusammengeschweißt“ ist), in der ein „Spaziergang “ in der militärischen Ausbildung bereits an die Grenzen des „gesellschaftlichen Konsens“ gerät.

            Ich denke eher , dass mit diesen „Männern“ die Babuschkas den Boden aufwischen werden.

            mfg
            vom Bergvolk

            1. Sehr geehrter Ausnahmsweise, der Charakter der Kriege verändert sich ja ständig.Die Mädels und Burschen mit Uniform, werden nicht mehr, zB. gegen die Russische Armee kämpfen, die werden erst einmaschieren, wenn Russland und seine Armee enthauptet sind, wenn das öffendliche Leben, durch Hard und Software, ins Chaos gestürzt ist und das Groh der Russischen Armee, nicht mehr existiert. Die Nato agiert militärisch, nur gegen Hilf und Wehrlose. Wer dann noch Aufmuckt, wird und kann von ihnen Erledigt werden.

              1. @Felix Klinkenberg – naja da verbindet uns das höhere Alter und das zeigt, dass die Mäderl und Burschen nix mehr einmarschieren werden, wenn Hard-und Software ins Chaos abgestürzt sind.

                Denn so, wie ich in meiner Kindheit noch vielerlei (autarke) Lebensweisen kennenlernen durfte (und sie leider nicht mehr beherrsche/aushalte) umso weniger sind unsere Mäderl und Burschen auch nur ansatzweise tauglich mit einer Babuschka in Sibirien mit zu halten, die vielleicht gar kein Chaos bemerkt, während sich bei uns (die Städter) beim Kampf ums Klopapier die Schädel einschlagen.

                Nicht umsonst habe ich im gelben Forum einen Verweise auf eine aktualisierte Deagelliste entdeckt, lt der im Disclaimer die Überlebenseinflüsse einmal hervorgehoben wurden (und da schauts halt für D duster aus):

                Dank der Gnade meiner frühen Geburt ( Leiterwagen von Kühen gezogen, Plumpsklo mit Zeitungspapier hinter Schweinestall an Waldgrenze- für ein Kind nicht nur saukalt im Winter sondern auch voller unheimlicher Geräusche, Bett mit Maisstrohsack und im Winter mit heißen Steinen gewärmt etc) kann ich folgendes Zitat also sehr gut nachvollziehen:

                Auszug:“… Aus meiner Sicht gibt es ein klares Muster bei den Deagel-Bewertungen: Dort schneiden die Länder umso besser ab, desto:

                ärmer bzw. krisen-erprobter sie sind (-> Afrika, Mittelamerika, Südamerika, Russland),
                je näher Sie am Äquator bzw. warmen Klimazonen sie liegen (-> u.a. Faktor Lebensmittel & Heizung),
                je homogener sie kulturell sind (-> gesellschaftlicher Kit -> z.B. Finnland),
                je weniger Technikabhängig sie sind (-> Afrika),
                je autarker sie in Bezug auf Produktions- und Lieferketten sind (-> China, Russland),
                je mehr lokale Ressourcen sie haben (-> insb. Russland).

                Deutschland teilt hier keinen der aufgezählten Faktoren (mehr) und bei der USA ist das regional sehr unterschiedlich ausgeprägt. Zudem ist Deutschland im Vergleich extrem dicht besiedelt. Russland und China, die bei Deagel sehr gut abschneiden, brauchen den Westen nicht (mehr) – der Westen braucht jedoch China (-> Produktion) und Russland (-> Rohstoffe, Energie)… u.a., weil wir die Produktion auch essentieller Dinge zu fast 100% nach China ausgelagert haben…“ (Zitatende)

                Haben Sie diese/meine frühere Art zu leben nicht kennen gelernt?

                mfg
                vom Bergvolk

  10. Vieleicht sollte Hr. Lawrow und Russland ganz anders und grundsätzlicher an die Bedrohungs Situartion herangehen. Nicht mehr mit den „““Regierungen“““ sprechen. Sondern ganz offen sagen und auch so handeln, das sie nur noch mit den wirklichen Herrschern, den alten und neuen Pharaonen sprechen wird und nicht mehr sinnloserweise mit ihren Lakaien. Nur noch Treffen, von Präsident Putin, mit der Rothschild Dynastie und den anderen Dynastien. Das würde den Menschen hier, vor Augen führen, wer ihre wirklichen Herrscher sind, das es auf keinen Fall die erbärmlichen Kreaturen sind, die ihnen zur Wahl gestellt werden. Das würde den Hallo Wach effekt, bei unseren Mitbürgern schlagartig einsetzen lassen. Eine Tasse kaltes Wasser, auf den Kopf der Schlafenden , würde ihrem Gehirn, zur erfrischenden schlagartigen Erkenntnis verhelfen .

    1. Werter Felix: Ich frage gehässigerweise, welches Gehirn Sie bei den Schlafenden vermuten. Bei all dem, was an Informationen jedermann zugänglich ist, dürfte sich ein Aufwachprozess auch unter den von Ihnen genannten Bedingungen wohl nicht einstellen, fürchte ich. Man nehme nur einmal die neueste Enthüllung von Herrn Haisenko, die „Pandemieplanung“ im Bayerischen Haushalt bereits imJahre 2019. Ein Beleg erster Güte über die allgegenwärtige Manipulation und Lüge – wo bleibt das Erwachen, der Aufschrei?

        1. Sarde, auch ich war überrascht von dem Artikel, Gesetzestext den Haisenko da öffentlich gemacht hat bzw. auf seinem Blog angesprochen. Bei derartig drastischem Material ist sehr genaues Hinschauen angesagt und Recherche.
          In wie fern nun der von Ihnen verlinkte Text die Vorwürfe entkräftet würde mich interessieren?

    2. @ Felix Klinkenberg
      Es gab da vor einiger Zeit einen recht aufschlußreiches Video von Pjakin zum Thema „Bedeutung der Flaggen bei der Steuerung von Staaten“.
      https://invidious.snopyta.org/watch?v=GUEEGmrbdOs

      Das Ganze hört sich auf den ersten Blick kurios an, macht jedoch in der Konzeption der Steuerung absolut Sinn.
      Russland hat damals mit dem Zerfall der UDSSR enorm an internationalem Status als souveräner Staat eingebüßt und sollte den Heuschrecken der Welt zum Fraß vorgeworfen werden. Als eindeutiges Zeichen wurde die Flagge von RU damals von einfarbig Rot zu dreifarbig (quergestreift) gewechselt.

      Erst mit der intelligenten Taktik des Kreises um/hinter Putin gelang es das Land – wenigstens zu großen Teilen – den Klauen der Geier wieder zu entreißen.

      Erst ab 2014, mit der Intervention in Syrien, der Etablierung der neuen Waffensysteme und der klugen Außenpolitik kam RU wieder auf die Schiene eines globalen Spielers. Vor 2014 war man intern lange durch Aufräumungsarbeiten geknebelt, aber die Weichen müssen bereits dort gestellt worden sein (Neustrukturierung, Bildung, Forschung,etc).

      Das Video von Pjakin erschien ganz sicher nicht zufällig zu diesem Zeitpunkt – vor wenigen Wochen. Russland meldet sich demnach gerade als globaler Spieler zurück und fordert derzeit seinen neuen Status ein.

      Glauben Sie einem „Vasallenstaat mit geringen Mitspracherechten“, (laut Flagge) würde genehmigt werden diplomatische Beziehungen aufzukündigen?

      Mit den Ereignissen der letzten Woche – der Ankündigung Lawrows mit Deutschland (als kleinem Nichts) nicht mehr zu kommunizieren – hat Russland eine sehr klare Ansage gemacht.

      Vielsagend dazu waren auch die Berichte wonach in Moskau schon Wochen vorher bei Anrufen aus Berlin nicht mehr abhob.
      = mit *unbedeutenden* Marionetten nicht souveräner Staaten reden wir nicht mehr.

      Wenn man einmal betrachtet, was in weniger als 2 Jahrzehnten aus Russland wieder geworden ist, wie selbstbewußt und stark das Land heute dasteht, dann sollte man vielleicht nicht zu forsch sein mit Forderungen – bis der neue Status gefestigt ist.

      Weiterhin hat Russland in den letzten Jahren solide Goldreserven aufgebaut und Dollarreserven weitgehend reduziert. Mit Sputnik (und dem zusätzlichen zweiten alternativen Impfstoff) hat sich das Land weitgehend vor Repressionen der NWO in finanzieller und/oder moralischer Natur aus dem „Spiel“ herausgenommen. Auch für den bevorstehenden Crash ist Russland sehr gut abgesichert.

      Bis der neue Status von RU bestätigt ist, kann es noch etwas länger dauern als wir denken, denn die „Architekten“ die hinter der NWO stehen ändern ihre Strategie sicher nur ungern so „kurzfristig“ innerhalb weniger Jahre. 😉

      Anmerkung:
      Ich aber hätte gerne wirklich ein Foto:
      das Foto von Merkels Gesicht als sie am Telefon indirekt gesagt bekam: „Für Sie Frau Merkel ist der Kreml nicht mehr zuständig. Wir möchten das nächste Mal direkt mit dem Bauern verhandeln. Mit seiner Kuh reden wir nicht mehr, das war bisher schon immer sinnlos.“

  11. Sehr geehrter Hans, das in Bayern, ist leider nur schlampig Berichtet worden. Die Jungs von Basta Berlin, haben da sauber Ermittelt.
    https://de.sputniknews.com/podcasts/20201015328189077-basta-berlin-folge-58/
    Zu der Tasse kaltem Wasser für jeden. Was glauben Sie, wie die Menschen blöd kucken, wenn ihre Regierungen konsequent ignoriert werden, wenn nur noch große Internationale Konferenzen Stattfinden, wo Präsident Putin, zB. nur mit der Rothschild Familie, über ihre Rüstung und Kriegsanstrengungen, ihren Terrorismus, über Handel, über Wissenschaft, über über über Verhandelt. Wenn Er ihnen die Tarnkappe runtergerissen hat.
    Denn die alten Könige und Kaiser, haben auch nur mit Ihresgleichen gesprochen und nicht mit einem niedrigem Hoflakaien.

    1. Werter Felix: Ihr Wort in Gottes Gehörgang. Aber was ist, wenn diese „Rothschilds“ und andere Dynastien gar nicht mit Putin reden wollen? Denen ist doch viel lieber, es mit den „alten“ zu halten, die spuren. Ich vermute, diese Dynastien werden nicht von ihren Rössern steigen. Und das Gekläffe der Köter wird weiter gehen, so oder so – ob Putin ihnen die Konversation verweigert oder nicht.
      Zu den bayerischen Haushaltsplanungen: Ich hatte Haisenkos Recherchen eigentlich immer für sehr seriös gehalten. Das muss ich wohl jetzt überdenken. Danke für den Hinweis.

      1. Sehr geehrter Hans, sie Reden ja mit Putin, nur leider geheim und nicht in der Öffendlichkeit. Der Fürst der Nazgûl Kissinger, direkt aus dem Zentrum von Mordor, ist doch Dauergast bei Putin. Wenn Putin nicht mehr Geheim mit IHNEN spricht, dann müssen SIE gezwungenermaßen, in das Licht der Öffendlichkeit treten.

  12. Abweichend vom Artikel-Thema lohnt mal wieder ein Blick auf „Corona“, zumal die Kanzlerin samt Minister-Präsidenten der Bundesländer sich auf Regel-Verschärfung geeinigt haben. Die aufkommende Hysterie wird in Bälde geradezu furchterregend für das Gros des Publikums werden!

    Aber der Reihe nach. Gestern (wie auch heute) meldete das RKI im täglichen Lagebericht neue Rekord“infektionen“. Zudem wurde gestern gemeldet, dass die Positiv-Test-Rate für die KW 41 auf 2,48 % gestiegen sei (Vorwoche 1,66 % und KW 39 nur 1,22 %). Fälschlicherweise sprechen Regierungsberater, Kanzlerin und MP von einem „exponentiellen Anstieg“.
    Interessant ist, dass die Positiv-Test-Rate in den Test-Zentren für Reise-Rückkehrer in KW 41 nur bei 1,33 % liegt!!!
    Jeder Klardenker erkennt daraus, dass die Reise-Rückkehrer – vorwiegend aus südlichen Gefilden kommend – einen höheren Immun-Status aufweisen, als die hier Verweilenden.

    Knapp ausgedrückt, bricht bei uns gerade die im Sommer mit Vitamin D aufgebaute Immun-Stärke zusammen. Dieser Prozess begann in der KW 38 (3. Septemberwoche), denn in KW 37 lag die Positiv-Test-Rate noch bei 0,86 %.
    Ich habe mir deshalb mein eigenes Plausibilitäts-Modell zur weiteren Entwicklung des Geschehens „zusammengebastelt“.
    Dabei gehe ich davon aus, dass der Verlust an Immun-Stärke dem Aufbau von Immun-Stärke zwischen KW 14 und KW 23 ähnlich sein wird, wobei die Tests von KW 41 dem Positiv-Niveau von KW 19 entsprechen. Das Infektionsniveau könnte demnach in KW 43 auf 5,0 %, in KW 44 auf 6,7 %, in KW 45 auf 8,1 % und in KW 46 (vier Wochen vor Weihnachten) auf 9.0 % steigen. Bis Weihnachten auf 10,0 oder mehr Prozent.
    Was das bei 1,1 Mio. Tests pro Woche und davon 15 Prozent Erkrankten bedeutet, kann sich jeder selbst ausrechnen. Das COVID-19 Thema wird also heiß und nervig.
    Außerdem wäre der mittlere Immun-Status im Winter 2020/2021 der Leute hier schlechter als im Vor-Winter, weil damals noch viel gereist wurde. Das „Einsperren“ wird zusätzlichen Tribut an Kranken und Toten verlangen.

    Allerdings habe ich einen Vorschlag an Merkel, nämlich eine grandiose Rettungsaktion für die Risiko-Gruppe der Älteren.
    So wie im alliierten Bombenhagel auf deutsche Städte im WK 2 die Reichsregierung die Kinder-Generation durch „Land-Verschickung“ rettete, muss unsere Bundesregierung jetzt angesichts der größten Herausforderung seit dem Krieg die Generation der Älteren durch „Süd-Verschickung“ retten.
    Mit „Süd-Verschickung“ meine ich in Reise-Gebiete südlich des nördlichen Wendekreises, wo man durch viel Sonne sein Immun-System stärken kann. Zwei Reisen mit mindestens vier Wochen im Zeitraum von November 2020 bis Ende Februar 2021. Das ergäbe eine enorme Entlastung des deutschen Gesundheitswesens in einer kritischen Phase!!!

    Dazu müsste man über die WHO auf der Süd-Halb-Kugel ab November (dort Frühling) Pandemie-Entwarnung geben und die Quartiere vorbereiten. Danach könnte ein großes Reise-Programm mit Millionen Teilnehmern und Konjunktur- bzw. Rettungsimpulsen für Lufthansa/Flugwesen und Reise-Unternehmen folgen … Der Wirtschaft der Gastgeber-Länder wäre auch gedient.
    Aber ob Merkel sich darauf einlässt? Jedenfalls werde ich den neuen „Corona-Berater“ der Regierung (Meyer-Hermann) und noch ein paar andere Leute darauf ansprechen.

    1. *** die Reichsregierung die Kinder-Generation durch „Land-Verschickung“ rettete, ***
      Damit haben die die Sieger, die Herren“““menschen“““Dynastien, ihre Arbeitssklaven für ihr zukünftiges Besatzungsgebiet Westzone, in Sicherheit gebracht. Genauso wurde Adenauer, in einer Luxus Suite im Gefängnis, für den Tag X vorbereitet.
      In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt

    2. @ HPB

      Wenn Sie denn schon dabei sind, den Hrn. Mayer zu fragen …

      Was ist mit der Grippe?

      Wir kommen schön langsam in eine Jahreszeit, wo ZWEI gefährliche Viren (von mir aus: eines wesentlich gefährlicher … das andere immerhin so gefährlich, dass jeden verdammten Winter (und das seit Jahrzehnten!) Hunderte bis Tausende (vom RKI bestätigte!) TOTE zusammenkommen).

      Wann wird der Grippe endlich der „gebührende RESPEKT“, der ihr zweifelsfrei ZUSTEHT, (in dem ganzen Wahnsinn) zugesprochen? SIE HAT ANSPRUCH DARAUF! Verflucht noch eins!

      Wie gedenken die Regierenden die Grippe, in der ganzen Geschichte (Märchen) einzuflechten?

      Werden die Maßnahmen im kommenden Winter „verdoppelt“?

      Ist ein Grippe-Toter WENIGER wert, als ein Corona-Toter?

      Warum hat die Regierung nicht schon viel früher, zumindest im Winter, mit ähnlich drastischen Maßnahmen reagiert, um die Grippe-Toten auf ein Minimum zu reduzieren? (Grippe-Impfung hin oder her … das war viel zu wenig … im Vergleich zu den Corona-Maßnahmen).

      Zumindest: Warum hat man nicht reagiert BEVOR Grippe-Impfungen auf den Markt kamen?

      Weil Deutschland „ordentlich und rechtschaffen“ ist: WOHIN können sich Nachkommen Grippe-Toter um Schadenersatz/Strafanzeige wenden?

      Wegen Versäumnisse der Regierungen, Maßnahmen zu ergreifen … und das über Jahrzehnte!

      in Richtung: Mord durch Unterlassung (§§ 211, 13 … die „gefühllose, unbarmherzige Gesinnung“ (muss nachgewiesen werden, damit der Mord als „grausam“ eingestuft wird) nachzuweisen, wird wohl ein KINDERSPIEL sein).

      Das Ding kann man sehr schön UMDREHEN.

      1. @ Sloga
        „Wie gedenken die Regierenden die Grippe, in der ganzen Geschichte (Märchen) einzuflechten? . . . .Ist ein Grippe-Toter WENIGER wert, als ein Corona-Toter?“
        das ist alles schon feste am laufen, die grippe-toten sind fest eingeplant in die laufende agenda.
        man wird mit diesen zweifelhaften tests bei einigen oder auch vielen den coronavirus „nachweisen“. dann sind sie MIT corona gestorben und werden offiziell zu den „corona-toten“ dazugezählt was eben genau dazu genutzt wird die notwendigkeit der bereits laufenden und noch geplanten massnahemen zu untermauern.

          1. und diese 200 000 „covid-opfer“ wurden vor einiger zeit von den usppa gesundheitsbehörden noch deutlich nach unten korrigiert. ich meine es waren auf 6% .
            so wie ich es verstanden habe wurde da um hohe, erschreckende zahlen zu präsentieren die auch hier bekannten spielchen (gestorben mit /*/ gestorben an) betrieben. als dann immer mehr gegenteilige fakten öffentlich wurden musste man das wohl offiziell korrigieren

            1. Heimatloser
              18. Oktober 2020 um 21:06 Uhr

              …deshalb 6% weil die EO von Trump lautete, daß das CDC die aktuellen zahlen sofort ans Wh übermitteln sollte. Auf einmal sanken die zahlen und das CDC räumte „Berechnungsfehler“ ein.
              Auf deutsch: Die haben die zahlen frisiert.

    3. @HPB

      Bei uns (CH) sprangen diese Woche die täglichen Testpositiven auf etwa 10% der Getesteten. Ich habe voraus gesagt dass ab Oktober die zweite Welle kommen wird, 1.5 Wochen kalt und nass und voila die Erkältungsviren freuen sich wie jedes Jahr, nur dass dieses Jahr der Wahnsinn regiert. Der Bundesrat hat das Notrecht wieder verhängt nachdem es Anfang Juni aufgehoben wurde.
      Hospitalisierungen sind tiefer als 5% der Testpositiven trotzdem Grenzen dicht, 200 ‚Corona‘-Tote seit Mitte Juni, und nächste Woche gibt’s wahrscheinlich Schliessung der Restaurants etc. – wir werden die Maske bis nächsten Mai nicht mehr abnehmen, Weihnachten können wir abschreiben, ist meine Prognose. Das was kommt wird den Frühling wie ein laues Lüftchen aussehen lassen. Irrsinn folgt selbstverständlich auch einer inneren Logik !

  13. Dies & Das,

    nutze ich, um NS2 zu aktualisieren.

    Ich nutze marinetraffic.com, vesselfinder.com, lese bei https://www.skyscrapercity.com/threads/Газопровод-Северный-поток-1-2-3.2115760/page-51 (russisch) mit und auch der Thomas Röper vom Anti-Spiegel schreibt gelegentlich darüber.

    Die AKADEMIK CHERSKIY wurde in Mukran „modernisiert“. Was genau alles ist mir unbekannt, es wurde ein Ankerpositionierungssystem ein- bzw. angebaut. Angebaut deshalb, weil es auf den Bildern wirklich nur wie angebaut aussieht. Es wurden an allen vier „Ecken“ des Schiffes jeweils zwei Seilwinden, nebst Dieselaggregaten und Steuerungen angebaut. Genaus das, was die abgezogene Fortuna hatte bzw. konnte.

    Warum tat man das? Es muß doch noch ein Stück Pipeline in deutschen Gewässern verlegt werden und dort darf lt. deutschen Behörden in Wassertiefen von weniger als 20 Metern das dynamische Positionierungssystem nicht verwendet werden. Also Positionierung per Anker.

    Wie genau das funktioniert, konnte ich nicht herausfinden, kann mir aber mit meinen nichtvorhandenen Kentnissen der Seefahrt gut vorstellen, daß das Schiff jeweils mit vier dieser Anker in Position gehalten wird und die anderen vier zum nächsten Punkt transportiert werden. Logisch, ob es stimmt weiß ich nicht.

    Die AKADEMIK CHERSKIY war aus Mukran abgefahren, Richtung Kaliningrad. Machte kurz vor dem Ziel einen Schwenk nach Norden und verschwand dann. Marinetraffic zeigt das Schiff an, auch wenn nicht immer der Transponder aktiviert ist.

    Dort im Kurischen Haff liegt der der Rohrleger weitgehend unbeweglich und alle Schiffe, die schon einmal in Mukran waren, „tanzen“ darum.

    Dort wäre die Meerestiefe bei diesen max. 20 Metern und wird genutzt, um das Zusammenspiel aller Beteiligten zu üben.

    In den letzten Tagen Sollen Aufklärungsflugzeuge der USA das Gebiet intensiv beflogen haben.

  14. Ich sehe es wie sie Russophilus
    Es ist inzwischen zu spaet und nun bleibt den Russen nur noch abzuwarten und Tee zu trinken bis zum Verfall des Westens ( was aber auch zusaetzliche Risiken fuer Russland bedeutet)
    Dadurch das Russland (Putin} den „echte Rote Linie Termin“ um Jahre verpasst hat haben sie die Situation verschaerft und weiter verschlechtert
    Ein guter Zeitpunkt waere 2014 gewesen oder spaetestens 2015
    Einfach in der Zeit in Syrien die dort illegalen us Basen ( auch andere illegales dreckspack dort aus der eu haette man gleich mitbearbeiten koennen ) per Iskander komplett auszuloeschen
    Danach waere Ruhe gewesen, es haette viel Geschnattere gegeben aber das haben wir ja auch so
    Aber auch in der Ukraine schon haette man den kleinen Hammer herausholen muessen, das haette tausende Menschen( hauptsaechlich Russen ) im Donbass das Leben gerettet
    Aber da hatte Russland noch Angst das der Westen Russland als das „Boese“ hinstellt und hat den Schwanz eingezogen
    Das ist fuer mich damals schon total unverstaendlich gewesen denn es sind ja Russen in Massen gestorben
    Daher bin ich auch nicht mehr der Meinung das Putin unser aller Retter ist ( hoffte ich wirklich mal..)
    Schwer zu sagen was genau die Gruende Putins sind – eventuell ist sein best buddy berel und das chabadpack mehr in Russland involviert als uns allen lieb sein kann

    1. „Schwer zu sagen was genau die Gruende Putins sind … “

      – Evtl. war Putin schon immer nur ein Blender – dem leider noch zu viele Leute (hauptsächlich Russen) auf den Leim gehen?

      PS: Ich hoffe das war jetzt nicht wieder zu viel Hetzte und Co.

      1. Es gibt reichlich Hinweise darauf und Belege dafür, dass Putin kein Blender war und ist – und keinen mir bekannten dafür, dass er ein Blender war.

        (Meine gelassene Reaktion sollte nicht missverstanden werden als „weiter so“. Ganz im Gegenteil, mein Finger ist schon am Abzug …)

        1. Ich denke auch nicht das Putin ein Blender ist aber ich kann mir vorstellen das auch ein Putin keinesfalls allmaechtig ist und sich leider mit ( nicht sehr netten dafuer um so reicheren papp-nasen ) abstimmen muss

    2. @Mike

      Wenn man ganz genau hinsieht, dann hat Russland die Amis direkt NIE angegriffen, sondern mittelbar über viele Züge aus Syrien (beinahe) heraus gepresst – gaaanz langsam.
      Die Anglo-Judahisten Fraktion hat nach wie vor jede Menge nicht militärische Hebel in der Hand um Russland schwer zu schaden ohne dass dieses sich wehren könnte, Stichworte: WTO, Rubelwechselkurs, Zentralbank, Dollarguthaben im Ausland (gigantisch).
      Das gaaanz langsam tut der USA zwar auch gewaltig weh, aber es ist schwierig da genug ‚Schock‘ zu erzeugen um dagegen militärisch adäquat reagieren zu können – man bräuchte den grossen Hammer, den hat Russland auch… – oder man plant Gegenmassnahmen, diese gingen weitgehend schief, schlussendlich.
      Es geht also darum wer unter der ‚Hammer‘-Schwelle besser agiert. Offensichtlich haben die Amis da bessere Karten im Bereich Informationskrieg und verdeckten Operationen (Stichwort NGOs) und auf diesen Gebieten ‚revanchieren‘ sie sich ab und an. Gemäss Pjyakin wurden ja in den letzten 3-4 Jahren mehrere Putschversuche vereitelt. Mit dem Deal mit Israel scheint die Syrien-Geschichte für Russland abgeschlossen zu sein.
      Die Navalny, Belarus (extrem offensichtlich eigentlich) Geschichten sind weitere solche Gegenoffensiven, die aber eigentlich nichts nachhaltiges bringen ausser Tankzügen voll Anti-Russland Hassbrühe und Verhöhnung.
      Bei Navalny kann man sich schon fragen was eigentlich mit dem FSB los ist – dieser Navalny sollte ja rund um die Uhr zumindest elektronisch überwacht werden, tut man aber offensichtlich nicht, vielleicht gibt es wichtigere Personen, und das Personal dazu ist limitiert ?

          1. Letztlich ja, letztlich ist der normale Einzel-Mensch relativ egal für die Regierungen – aber in Russland signifikant weniger; der Chef dort hat, soweit irgend möglich, *wirklich* das Wohl des Volkes im Blick.

        1. @Russophilus

          Nun das mit den Dollars und Oligarchen, letztere sind es eben die man nicht wahllos vor den Kopf stossen darf – ähnlich wie sonstwo auch deshalb auch mein Verweis auf 5. Kolonne. Die Schlange hat sich nun mal überall breit gemacht.

  15. Das Kriterium, für das die Amis schätzungsweise sensibel sein dürften, ist dies: ein kommender Krieg wird auch auf Territorium der Staaten ausgetragen. (Bei allen früheren Kriegen, incl. WK2, war das anders.)

    1. @Wolf-Dieter Busch

      Genau deswegen wurde Trump von grossen Teilen des amerikanischen Volkes gewählt (nicht notwendigerweise von diesen aufgebaut und ‚beschützt‘), die haben begriffen dass ein national orientierter Konservativer sie vor diesem Schicksal bewahren könnte, und dass für die Globalisten die Existenz des amerikanischen Volkes weitgehend irrelevant ist in dieser Beziehung. Ich behaupte es war dieses Moment das schlussendlich Trump zum Präsidenten machte, und Trump selbst ist sich dessen sehr genau bewusst, und betonte das auch verklausuliert in seinen Reden kürzlich.
      Aus diesem Grund wird im Prinzip auch für Russland und auch für uns der wirklich grosse Kampf dort in den USA selbst ausgefochten.
      Für uns in Europa beherrscht dieser globalistische Gegner die Parlamente auch weitgehend vollständig. Wir müssen diese Parlamente stürmen respektive ersetzen wenn die Zeit gekommen ist, dafür braucht es Organisation und die beginnt und endet mit persönlichen Kontakten, wir brauchen Organisationen die dafür benutzt werden können, und man muss viel-gleisig fahren. Der Gegner wird nicht abwarten sondern alles daran setzen hier vollendete Tatsachen zu schaffen !!

  16. Die Idee von HPB zur Südverschickung von Risikogruppen finde ich genial (auch wenn ich leider selbst nicht dazu gehöre). Allerdings würde ich die Maßnahme durch eine Westverschickung der anderen Risikogruppe flankieren – nämlich der Gruppe der hiesigen politischen „Entscheidungsträger“. Dann müssten verantwortungsbewusste Bürger deren Job (vorübergehend) übernehmen.
    Mal sehen ob von denen dann noch einer, weil ja die Vergiftung schließlich in Russland stattgefunden hat „eine Aufklärung im Fall Nawalny von Russland fordert und auf neue Sanktionen, die die EU verhängen werde, verweist, sollte Moskau auf die Forderung nicht reagieren.“ (Maas-Zitat) – Was ist eigentlich aus den Sanktionen gegen Kleinbritannien geworden, die die EU entsprechend verhängen wollte, falls Kleinbritannien den Forderungen nach Aufklärung im Fall des ebendort vergifteten Herrn Skripal nicht nachkommen würde? … Im Ernst – man staunt schon sehr darüber, dass es wirklich noch Leute gibt, die die Willkür der Großkopferten in Bezug auf wirklich alle Ihre Handlungen nicht wahrhaben wollen bzw. in der nächsten Wahlkabine wieder vergessen haben, dass sie eigentlich schon mal wussten, wie ungeeignet die Kandidaten für den Job sind.

  17. Vielleicht sollte man einfach mal einen Monat abwarten, anstatt sich unnötigerweise aufzuregen. Was im Moment hier in Europa geschieht – auch medial – ist relativ sicher ein Endspielszenario. Die meisten werden damit nicht fertig, weil 75 Jahre „Scheinfrieden“ ein Sicherheitsdenken bewirkt hat, welches diese tiefgreifenden Veränderungen der Systeme Gesellschaft, Finanzen und Wirtschaft einfach negieren WILL.
    Daher neigen viele zur Ungeduld. Doch lassen wir uns doch einfach inspirieren durch die Großmeister wie Putin, der Chinesen und – ja und auch einiger schlauen Köpfe im Westen. Die gibt es zweifellos. Zurücklehnen, vorbereitet sein auf die wahrscheinlichsten Szenarien und das Leben geniessen.

  18. Was ist denn hier los?
    Da komme ich mal wieder am Lagerfeuer vorbei und dann werden da die Vorderlader gestopft, obwohl die Sau schon längst im Kühlhaus am Haken hängt?
    Wer will denn dieser Sau noch unbedingt Perlen hinterher werfen?
    Schock!
    Ich hätte nicht gedacht, dass hier am Lagerfeuer mal reptiloide Gesinnung um sich greifen würde.
    WIR BRAUCHEN KEINE GROBEN SCHLÄGE AUF IRGENDWELCHE GROBEN FRESSEN. DIE ZEITEN SIND VORBEI! AUCH WENN DAS NOCH KAUM JEMAND BEMERKT HAT!
    Die wahre Menschheit MUSS ENDLICH ihre Probleme anders lösen.
    Wie kann man nur so dämlich sein, immer nur genau eine einzige und immer nur dieselbe Lösung für immer dasselbe Problem „ins Feld“ zu führen, damit immer nur derselbe Schutt und dieselbe Asche zurück bleiben?

    1. Dämlich bezog sich übrigens auf die wahre Menschheit! Damit da bloß keine Verwechslung stattfindet.
      Und die ist dämlich, unglaublich dämlich. Muss wohl mit der Doppelhelix zusammenhängen.

    2. Sehr geehrter Paul-Wilhelm Hermsen, um diese Probleme lösen zu können, werden die Soziopathen verschwinden müssen oder wie in China, von allen Machtpositionen fern gehalten, dort sind sie beschäftigt, ihr negatives Sozialkonto auszugleichen. Mit Ihnen, gibt es NUR ihren Weg, den bisherigen, den ins Verderben.

      1. Lieber Felix Klinkenberg,
        die Soziopathen werden verschwinden!
        Das ist bereits in erheblich höheren Dimensionen beschlossen. Sie werden durch eben dort anzutreffende Entitäten erledigt. Der wahren Menschheit bleibt es allerdings vorbehalten, sich mit der Organisation einer Zukunft zu befassen, die man als solche bezeichnen kann. Sonst hat sie keine. Jeder, wirklich jeder einzelne wird derzeit auf seine aufrichtige Verfassung abgeprüft, inwieweit er in dieser Zukunft Platz hat. All dies ist real und keine Fiktion. Allein der Umgang mit dieser Realität ist für den wahren Menschen schwierig zu restaurieren, da ihm große Teile seiner sagenhaften spirituellen „Erbmasse“ abhanden gekommen sind. Was seit Jahrtausenden an diesbezüglicher Programmierung stattgefunden hat, kann nicht in wenigen Sekunden zur vollen Entfaltung kommen. Wenn der Verstand sich dem Herzen als Helfer präsentiert, statt sich über Alles zu erheben, kommt der Durchbruch des Bewusstseins zu höheren Welten. Die wahre Menschheit ist längst dazu berufen und sollte sich schleunigst von den Kletten der Dunkelheit befreien, die an ihr hängen. Die archontischen Kräfte zu beseitigen, ist nicht ihre Hauptaufgabe. Damit ist sie in der derzeitigen Verfassung überfordert. Sich selbst zu reinigen ist schon anspruchsvoll genug.
        Niemand muss Angst davor haben. Egal was um einen herum passiert!

        1. die Soziopathen werden verschwinden!
          Das ist bereits in erheblich höheren Dimensionen beschlossen.

          Was soll sowas (um nur mal ein (1) Beispiel heraus zu greifen? Haben die Entscheider in „den erheblich höheren Dimensionen“ sich Ihnen mit geteilt?

          Die Probleme hier sind hier zu lösen.

        2. Meine güte @ Paul-W-H, das was sie da schreiben, ist zur zeit in jedem 2 kanal oder blog zu lesen.
          Die paar hansel, die vll. wirklich schon in 5D wandeln, machens nicht….
          Das dauert , wenn der allgemeine spuk erstmal vorbei ist, jahrzehnte bis da irgendwelche heerscharen auf einmal alle lieb sindund langsam aber sicher die rübe wieder frei bekommen. Allein die kiddis bis 20 jahren sind schon so derart verdreht, daß erst neue menschen , in einer stressfreieren zeit geboren werden müssen, um mal vernünftige menschen wesen in mehrheit zu erleben. Und? Wer soll denen eigentlich die ganzen guten dinge lehren?
          …ne komm, diese licht , aufstiegssache ist schön und gut…..aber noch weit entfernt.
          Ausser John F. K. Jr steht wieder von den toten auf.
          😉

        3. Sehr geehrter Paul-Wilhelm Hermsen, alle Welt redet von einer neuen Welt, in der Zukunft. Diese neue Zeit ist aber nicht in der Zukunft. Die können WIR ALLE, jetzt und hier Leben, wenn wir unseren Mitgeschöpfen, Pflanzen, Tieren und unseren Mitmenschen, mit Achtsamkeit und Freude begegnen, so begegnen sie uns, auch immer häufiger ebenso. Dann Leben wir in der neuen Zeit. Nur bei Mitmenschen, die in Kisten aus Blech und Glas sitzen, gibt es manchmal Probleme.

  19. Wahnsinn, ein Moslemabschaum in Paris enthauptet Lehrer weil er eine Mohammed Karikatur in einer Schullektion gezeigt hatte. Mittlerweile befürworte ich die Todesstrafe für jeglichen Moslemabschaum. Einfach nur widerlich wie Europäer sich solchen Scheiss gefallen lassen.

    1. @Tanking for Zion Williamson
      Also ein Muslim kann das nicht gewesen sein, sondern einer bei dem der Teufel ein und aus geht, und so einer kann per definition nicht Muslim sein. Vielmehr wird es sich um einen Affen handeln der vom Al-Saud Wein (auch Wahabismus genannt), bei welchen ebenfalls der Teufel ein und aus geht, sich voll gesoffen hat, wahrscheinlich ist jede 2. Moschee (optimistisch geschätzt) vom Teufel bewohnt, in etwa ähnlich wie unsere Kirchen. Eventuell steht das eine mit dem anderen in ziemlich direkter Korrespondenz….denn gleich und gleich gesellt sich gern.

      Nur bitte zur Klarstellung mit Gott hat das alles nur insofern zu tun, als dass allen Beteiligten ihr gerechtes Schicksal zu Teil werden wird, die einen werden erhöht, die anderen erniedrigt.

      1. Servus HDan,
        es könnte ein Moslem sein der sich auf Folgendes beruft:

        „Der muslimische Rechtsgelehrte und Theologe Ibn Taymiya, gestorben 1328, legte (*) fest, dass sowohl Muslime als auch Nichtmuslime für die Beleidigung des Propheten getötet werden sollten, selbst wenn sie hinterher Reue zeigten.“ (Quelle: https://www.igfm.de/blasphemie-hintergrund/)

        (* festgelegt via Fatwa: Fatawa sind Rechtsgutachten islamischer Gelehrter/Mufti (islaminstitut.de))

        (Wikipedia: „Ibn Taimiya gilt als Inspirator des modernen Islamismus.[1] Seine Lehre bildet die maßgebliche Grundlage des heutigen Salafismus konservativer Auslegung.“)

        „Im schiitischen Islam allerdings sind Fatwas rechtsverbindlich; man muß ihnen Folge leisten. Daher hatte die Ende der 1980er Jahre erlassene Fatwa Ayatollah Khomeinis – vom höchsten schiitischen Gelehrten, Khomeini, verkündet – gegen den in Großbritannien geborenen muslimischen Schriftsteller Salman Rushdie gesetzesähnlichen Charakter.“ (Weiteres: https://www.islaminstitut.de/2004/was-ist-eine-fatwa/)

        1. @ M.E.

          Es gibt ja so etwas wie die Fatwa auch im heutigen Westen.

          Z.B.: USA sagen, das X Y ein Diktator sei, der sein Volk mit Giftgas mordet. Die Nato erlässt daraufhin eine „Fatwa“ und schlägt zu.

          Gegen ganze Völker.

          1. Meiner Meinung nach hinkt der Vergleich.

            In dem Fall ist jederX-Beliebige zum Töten legitimiert bzw. aufgerufen, sobald ein anderer eine persönliche Toleranzgrenze überschritten hat.

            Was vergleichbar ist, in beiden Fällen ist jeder immer in Lebensgefahr. Gruß

        2. Einwand:
          Khomeini war nicht die höchste religiose Autorität sondern der geistige Revolutionsführer.
          Die höchste schiitische, religiöse Autorität verkörpert der Großayatollah, also z. B. Ali Sistani.

    2. Aha – negative Energie pur.
      Dieser Trick funktioniert nicht mehr. Damit wurde die weitgehend ahnungslose Menschheit seit Jahrtausenden regelrecht geschändet. Scheren Sie sich einfach dahin, wo Sie hingehören! Oder haben Sie jenseits dieser Erkenntnisse noch etwas zu bieten?

      1. Weniger autoritär, bitte. Wer sich zu verziehen hat, das sagt hier noch immer der Dorfpolizist an!

        Im übrigen: Es klingt ja hübsch, was Sie so erzählen von positiver Energie usw., nur kann einem beim Blick aus sehr vielen Fenstern nicht entgehen, dass noch sehr, sehr viel negative Energie wirkt.

        1. Zunächst einmal – Entschuldigung für diese direkte Ansage. Da bin ich der Hitze des Lagerfeuers etwas zu nahe gekommen.
          Desweiteren – der Blick aus den Fenstern wird zur Zeit mit großen Anstrengungen systematisch getrübt, damit die Wahrheit, die um Gottes Willen mit ebenso großer Energie ans Licht drängt, nicht weiter erkennbar wird. Die negativen Energien, die für Menschen repressiv wirken, verursachen großes Leid. All dies ist auch hier schon hinreichend diskutiert worden. Die Dunkelkräfte sind darauf bedacht, diese Entwicklung zu verstärken. Sie wissen, wie das Spiel funktioniert. Negatives Gedankengut zieht negative Kräfte an. Sie nutzen dieses Wissen. Sie öffnen Portale damit. Und was machen wir? Wir stimmen in ihre Mantras von Hass, Gewalt, Vergeltung und Krieg mit ein und vergrößern damit deren Arsenale an Gift und Gülle.
          Würde die Menschheit ihre diesbezügliche Verfangenheit endlich ablegen, indem sie sich bewusst mit positiven Gedanken zunächst einmal vom ganzen Dreck, der sie belastet, selber befreit, erwächst hieraus ein energetischer Pool, der es schließlich ermöglicht, ins Licht zu treten, vorwärts zu schauen und aufwärts zu gehen. Mit negativen Gedanken treten wir uns nur systematisch selber in die Tonne. Wir werden dadurch krank und hoffnungslos.
          Wir werden das in Kürze erleben, wenn die Amis aufeinander los gehen. Daraus werden eine Menge zusätzlicher negativer Energien frei gesetzt, die dann auch unmittelbar materiell zerstörerisch wirken.
          Wer sich darüber freut, versorgt die Archonten mit frischer Nahrung. Das sind Schöpfungsgesetze. Wenn man sie sich zunutze machen möchte, muss man sie verstehen.
          Menschen, die positive Energien zentrieren, überstrahlen jene, die das nicht beherrschen. Jeder von uns hat solche Menschen bereits mit Sicherheit schon kennengelernt.
          In dunklen Zeiten bedarf es des Lichtes und der Wärme. Alles Andere ist absolut kontraproduktiv!

    3. @Tanking for Zion Williamson

      Was für ein unmöglicher Kommentar.

      Ich befürworte die Todesstrafe für die Kräfte, die Kreaturen wie die Wahhabitischen Halsabschneider überhaupt erst hochgezüchtet haben. Und da waren ganz „ehrbare“ Christen in England, Frankreich, Deutschland und natürlich „ehrbare“ Juden aus Israel beteiligt.

      Will ich deshalb alle Christen, Moslems und Juden mit dem Tod bestrafen?

    4. Tanking for Zion Williamson
      17. Oktober 2020 um 0:11 Uhr

      Komisch mal wieder, daß der „erschossene“ lange auf der strasse liegt und nicht blutet.
      Der sprengstoffgürtel hat auch nicht funktioniert.
      Der name des lehrers ?
      Geköpft auf offener strasse und keine handybilder?
      Hm….

  20. Für „Grob auf die Fresse“ bietet sich ein Land an: Syrien!

    Dort wirds auch am ehesten kommen. Die Amis sind dort extrem völkerrechtswidrig anwesend. Da würde es prima passen, wenn zufällig oder unabsichtlich einer ihrer Stützpunkte zurückgebaut wird.

    Assad wird es vermutlich nicht ungern auf sich nehmen, daß es seine Truppen waren,wobei jedem Militär klar wäre,daß es die Russen waren.

    Andere Möglichkeit wäre, eine israelische F35 ausserplanmässig landen zu lassen,weil die Israelis ja regelmässig nach Syrien schiessen. Die F35 ist erstens extrem teuer und zweitens angeblich unsichtbar.

  21. Ich sehe keine Notwendigkeit für Russland militärisch gegen Westeuropa zu ( re) agieren. Auch nicht gegen die VSA. Es handelt sich bei den betroffenen Bevölkerungen vorwiegend um Weiße, die eh nur noch etwa 8% der Weltbevölkerung ausmachen. Das Ziel diese weiter zu dezimieren und ggf.auszulöschen, kann doch nicht in Russlands Interesse sein, egal wo gerade deren Bildungsniveau liegt.
    Viel eher sehe ich folgende Massnahmen als wichtig an:
    1. Rasches Bloßstellen der Politschranzen von EU ( von den Leichen u.a) und Regierungsmarionutten. Abbruch jeglicher Gespräche.
    2. Rasche Präsentation der Rechnung für NS-2.
    3. Heimholung ins Reich der Ostukraine a la Krim per Briefwahl. Aber sehr schnell.
    4. Rasche Verständigung mit Weißrussland und massive Truppenpräsenz an der polnischen Grenze
    5. Russland ist Juniorpartner der SCO, den wagt niemand anzugreifen. Die SCO ist weit mehr Militärisches Bündnis als Handelsorganisation.
    6. Rasches Eröffnen von Flottenstützpunkten in der Karibik ( Kuba, Venezuela, Mexico) und Pazifik ( Mexico, Nicaragua)

    Dann ist sofort Ruhe!
    Die mexicanischen Stützpunkte zahlt Mexico neuerdings aus der Portokasse.

    https://homment.com/drug-lord-home

    1. @Franz Cimballi
      1. Ja sollte und kann man sehr leicht massiv intensivieren
      Ich persönlich fand die Hunde-Nummer die Putin vor Jahren
      den Japanern vorführte (eine einzige Erniedrigung !) sehr putzig !
      2. Sabotage-Vorfall (selbstverständlich ‚rein zufällig‘ gefilmt aus diversen Perspektiven) wäre interessant so um November rum, am besten in unmittelbarer Nähe des polnischen Hoheitsgebietes (ist zwar blödsinnig, aber eben genau DESHALB), und so dass es genau bis frühestens Mai-Juni nächstes Jahr dauert das zu reparieren WENN alle PARTNER einverstanden sind, hängt aber von den Verträgen ab.
      3. Da gibt es zur Zeit nicht wirklich etwas zu gewinnen, es gibt da auch etliche Oligarchen Verflechtungen, und die NATO würde natürlich an den Dnjepr vorrücken (weiter darf sie Russland nicht herankommen lassen !), besser ist wenn Kiev wie eine reife Pflaume in den russischen Schoss zurückfällt.
      4. Was für eine Verständigung meinen Sie ?
      6. Flottenstützpunkte weit ab müssen auch verteidigt werden können was heutzutage nicht mehr so einfach und vor allem sehr teuer ist. Das merken die Amis zur Zeit gerade.

      1. @HDan
        Zu 4. Verständigung mit Weißrussland
        Meiner Kenntnis nach gab es in den letzten Jahren zwischen Russland und Weißrussland keine aktive Annäherung, jeder machte seins. Der Corona-Hoax wurde seitens Russlands auch nicht genutzt, Weißrussland bekam für seine eigenständige Position einen ( nicht erfolgreichen ) Maidan, erst seitdem sieht es für mich so aus, als greifen jetzt Zahnräder ineinander. Das sollte forciert werden bis zu militärischem Beistandspakt, richtig gut verzahnt. Es gibt keine kulturellen oder Sprachprobleme. Was kann Putin anbieten? Eine Menge, wenn er sich nur traut:
        Aderlass der Oligarchen, die werden in Kürze eh von den Briten gemolken.
        Das Finanzsystem steht eh kurz vor dem Kollaps, also Gref und Nabiulina stehen weit oben auf der Agenda. Da sind wir dann auch schnell bei den direkten Gesprächen zwischen Onkel Rothschild und Putin. Stellen Sie sich mal vor – DAS in den Nachrichten! In dem Aufwasch konsolidiert gleich das Vorfeld Russlands mit, Ostukraine etc. Wenn er will. Wenn er das konzertiert mit 2.(NS-1/2) macht, gehen die Lichter in EU für den € gleich mit aus. Und ganz, aber ganz bösartig gedacht, sollte Seniorpartner China seine Restbestände an Dolor rein zufällig zur selben Zeit zur Disposition stellen, dann wackelt die Hütte aber ganz gewaltig. Dazu braucht es kein Gold o.ä.( obwohl das wohl auch zum Einsatz käme, der Goldmarkt würde gleich mit zerstört), sondern nur massive Aufklärung bzgl.des Geldsystems. Die Voraussetzungen sind gar nicht so schlecht, viele Leute haben das schon verstanden. Das Geschrei um 2.Welle, Lock down etc. hat ja den Effekt, dass Vorräte angelegt werden, um solche Zeiten zu überstehen.
        Der Verbrecher Schwab vom WEF will ja im Februar in Davos eh den Reset verkünden. Wäre doch nett, wenn die SCO da schon vollendete, aber komplett andere Tatsachen geschaffen hätte.
        Dann wäre 6. ( Flottenstützpunkt) obsolet.

        Nur so meine Gedanken im strahlenden Sonnenschein, ist eben Wochenende;-).

  22. Hey Leute wir befinden uns vor grösse Wirtschafts krise alle Zeiten. Wir befinden uns vor grössen Unruhen in USA und EU. China vorbereitet sich Lage in Südchinesischen Meer zu verändern. Jetzt was Russland braucht ist abwarten. Keine zusatzliche Ausgaben keine Risiko einzugehen. Lassen wir US Truppe in Syrien in ruhe. Wenn schiitische Milizen Yenki aus Irak verjagen werden sie auch Syrien verlassen. Kurden werden sehr schnell merken welche doofe Politik sie verfolgt haben. In Frankreich lernen Menschen langsam, dass Muhamed darf man nicht mehr beleidigen. Britten werden ihre Leidens Weg erst nächste Jahr beginen. In Schweden gibt Stadtsteile wo Polizei nicht mehr sich traut. Verzweiflete Versuche Weltordnung zu behalten treibt Westen in eine Finanziele Ruine. Sie können Dollars und Euro Tonnenweise drucken, aber irgendwann auch dummste Investor wird merken, dass das nur Papier ist. Goldpreis wird kunstlich tief gehalten, aber das ist ein Vulkan welche Dollar und Euro verbrennen wird. In Moment wenn Markt merkt, dass es nicht physische Gold gibt wird ganze Wirtschaft sich neu umschauen.
    Über möglichen Bürgerkrieg in USA werde ich nicht eingehen aber schauen wir uns EU an. EU hat eine Teilung. Länder welche zahlen und Länder welche Geld bekommen. Britten Netto Zahler sind raus. Polen werden bald gezwungen sein auch zu Netto Zahler einzusteigen. Schon jetzt gibt politische Stimme in Polen welche in diesen Fall ein Plexit verlangen. Mit Corona Krise, wie lange wird gehen, wo Wähler in Frankreich, GMBH Deutschland Benelux verlangen, dass mehr Geld zuhause bleibt?
    Treumen über eine russische Base in Mexico, Cuba oder Venezuella ist lächerlich. Eine gefarbte Revolution und diese Base können nach Hause gehen. Russland braucht keine Base welche sie auch nicht schützen können.
    Einfach Abwarten, alle Angriffe abwehren, Nationale Einheit stärken, Standard von Bewölkerung verbessern und allierten zeigen, dass man auf Russland zählen kann reicht für jetzt.
    Schlag auf Torte wird, wenn Russland offen gewisse Parteien in Europa unterstüzt. Wieso nicht russischen Botschafter zu Gelben westen oder Milizen in Michigen schicken? Ein paar Bretzel verteilen wäre schöne Geste in heutigen Zeit.

    1. Mal was ganz emotional Persönliches:
      Dieser wirklich tolle Kommentar kommt so sympathisch rüber, dass ich ihn mir immer wieder durchgelesen habe. Alles angesprochen, alles sehr klug analysiert und vor allem sehr sachlich gehalten. Dahinter steht ein Mensch, den ich gerne mal näher kennenlernen möchte. Diese Art, auch Deutsch zu sprechen bzw. zu schreiben, liebe ich! Niemand braucht das gestelzte und perfekte, in dem auch ich mich als Deutscher hin und wieder verfange.
      Ja! Ist halt so!
      Das hier klingt viel bodenständiger und ehrlicher. Für mich jedenfalls! Charmant! Danke!
      Sehr kluge Ratschläge! Und vor allem – ohne negative Energie!
      Glaubt mir – Liebgewonnene am Lagerfeuer! Negative Energien, wenn sie auch noch so nachvollziehbar sind, braucht die irregeleitete Menschheit nicht mehr!
      Die Welt hat in den letzten Wochen einen großen Fortschritt gemacht. Und sie wird sich in dieser Hinsicht ganz zügig weiter in die richtige Richtung drehen. Wer da nicht mitkommt, hat einfach nur Pech.

    2. @ zgvaca

      Wunderbar zgvaca!

      Rache wird am Besten eiskalt serviert.

      Jetzt nicht die Nerven verlieren. Russland muss den Westen kommen lassen und Fehler machen lassen.

      Amerika kann sich Auslandsbasen nur leisten, weil es die Gastländer dafür zahlen lässt. Das würde Russland nicht tun. Syrien ist die grosse Ausnahme.

  23. Die schlitzaugen aus dem reich der mitte, werden auch nicht das bekommen, was sie gerne hätten.
    Mit den bidens, fällt ein/e erpressungsopfer/familie aus wegen is nich.
    Sehr gut!

    1. Sehr geehrter derPate
      Doch die Chinesen haben und werden bekommen, was sie wollen. FRIEDEN; Eine Gesellschaft OHNE Armut, ein schönes und Gesundes Land und Austausch, von Kultur und Waren und Ideen, mit ihren Nachbaren, auf dem Eurasischen Kontinent.

      1. Felix Klinkenberg
        17. Oktober 2020 um 14:45 Uhr

        Von welchem china reden Sie?
        Das china, wo man fast nirgendwo mehr ohne handy kaufen, verkaufen, die bahn, das flugzeug, und überhaupt alles im alltag nichts mehr machen kann? Dieses nwo testfeld…als blaupause für den rest der welt?

        1. Sehr geehrter derPate, Ja für Soziopathen, ist China mittlerweile, ein echt hartes Pflaster.
          Ich sprach von dem realen China, das über 90 % seiner Menschen aus der Armut geholt hat, das viel viel Wert auf die Bildung und Kultur legt und zwar nicht Bachelor / Master like, sondern Ganzheitlich, das mittlerweile die Begrünung einer kompletten Wüste abgeschlossen hat, bei dem ein Quirliger Mittelstand aufgebaut wurde und wird. Die keine Probleme, wie sie hier ALLE nur kennen, sondern nur Lösungen kennen. Bei der den Lehren von Konfuzius, bei der Organisation der Gesellschaft nachgegangen wird, so das die Soziopathen, nicht mehr an die Hebel der Macht gelangen können, bei der Der Wert der Familie ganz oben steht. Da reagieren Chinesen, die einen nach China holen möchten und man ihnen sagen muss, das nun erst mal die Betreuung und Pflege , der Eltern priorität hat, mit größtem Verständnis und antworten : Die Eltern im Alter zu betreuen, ist natürlich das wichtigste im Leben.
          So sieht eine Menschen WÜRDIGE Gesellschaft aus.
          Ich hatte und habe, wegen meiner Technik, sehr viel Kontakt zu Chinesen und weil es Kluge und Allumfassend gebildete Menschen sind, immer Interessante Gespräche mit ihnen. Es ist immer eine Freude, mit ihnen ob Wissenschaftler, Techniker oder Verwaltung, kann man sich über Philosophie, Kunst, Musik, Literatur, Wissenschaft, Natur, Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht unterhalten. So MUSS das früher auch in Deutschland gewesen sein.

          1. Herr Klinkenberg, für sie mag das eine Freude sein.
            Sie schrieben mal von dem konfuzianischen Russland, dabei ist mir fast die Spucke weggeblieben. Da ist wohl die russische Seele für Sie wohl kein Thema mehr.
            Ich kann Ihnen soweit folgen, daß ich asiatischen Menschen gerne begegne , jedoch die ausgeprägte Obrigkeitshörigkeit lehne ich ab. Da schaun mich die Chinesen, die ich auch kennengelernt habe recht fassungslos an.
            Den individuellen und freiheitlich denkenden Menschen hat es auch früher in Deutschland gegeben und ich benötige kein System, das mir die „Lösungen“, wie Sie es nennen, aufdiktiert.
            So, wie Sie das Wort „Lösungen“ benutzen, klingt das sehr bedrohlich, vielleicht habe ich nur zu viel Phantasie.
            In einem Punktevergabesystem, das auf kritikloses Wohlverhalten ausgerichtet ist, möchte ich nicht und werde ich niemals leben wollen. Nichts anderes wird gerade vom Merkelregime betrieben/installiert.
            Übrigens ist es auch ein chinesischer Arzt, den ich gezwungener Weise konsultieren mußte, der die derzeitigen „Maßnahmen“ mir gegenüber rechtfertigte, weil dies in China schließlich eine Selbstverständlichkeit wäre.
            Übrigens, was Ihr konfuzianisches Russland betrifft, die Russen, die ich kenne, fühlen sich nicht konfuzianisch. Hatte erst gestern nachgefragt.
            Die Frage, die der Pate an Sie gestellt hat, war durchaus berechtigt und Sie haben wie ein verschlagener Apparatschik geantwortet. Etwas Schönreden, was nun wirklich nicht besonders schön ist…und die Wirklichen Verhältnisse gar nicht erst beleuchten.

    1. @derPate

      Warum soll da China oder Xi schlecht dastehen ? Einem Trottel 1.3 Milliarden zur Anlage in den USA zu geben, ist doch wohl kein Verbrechen oder ? Immerhin kreuzt Xi ja nicht an politischen Veranstaltungen in den USA auf, oder ?
      Warum dann den Trottel nicht dazu benutzen seinen Papi dazu zu bringen gewisse Dinge zu tun ? Ist DAS in China strafbar ?
      WAS einem wundert, ist der Fakt dass der Papi des Trottels zufällig Vize-Präsident der USA ist, und dieser Fakt in den USA nicht zu einem Skandal wurde…..bis jetzt ? Denn dort könnte DAS ja durchaus ein hoch krimineller Tatbestand sein, wegen Befangenheit und so…
      100 Punkte für Xi Jinping !

  24. Sehe noch nicht, wie die aktuellen Enthüllungen auf xi zurückfallen sollen. Er hat halt den Präsidentschaftskandidaten unterstützt, für den er mehr Kompromat auf Lager hat. Soweit alles ganz normal.
    Wer sollte es ihm vorwerfen? Die wertewestliche Elite, inklusive der qualitätsjournalistischwertewestlichen Medien finden Biden doch auch ganz toll.
    Der Teil der Welt, der Bescheid wissen muss, weiß Bescheid; der Rest will es nicht wissen.

  25. @ Felix Klinkenberg

    Ja warum jahrelang die Schulbank drücken wenn im echten Leben nirgendwo mehr Regeln und Anstand gelten. Du kannst lernen und lesen was du willst wenn du täglich nur Idioten und Selbstdarsteller triffst. Immer auf den eigenen Vorteil aus, lügen was das Zeug hält und vor allem – kein Vertrauen.

  26. Nach dieser Frage?
    Kurz und bündig. Für Sie aber vermutlich nur dummes Geschwätz und möglicher Anlass zur Geringschätzung, Russophilus.

    “ Haben sie!“

    Sonst würde ich hier nicht Derartiges äußern.

    Sie haben mich schonmal Ähnliches gefragt, und ich habe damals geantwortet: „Sie werden sich Ihnen noch vorstellen.“

    Wir hier lösen jedenfalls keine Probleme, wenn wir in alten Schleifen verharren und alte Programme abspulen. Das können wir natürlich machen, dann aber werden wir als Menschheit keine Fortschritte erzielen, sondern zunehmend neandertalisiert weiter mit Keulen aufeinander einprügeln. Wahrheit, die Sie sich zu erfahren und zu verbreiten bemühen, werden Sie dann gewiss in diesem Leben nicht mehr erfahren.
    Was soll ich unter diesen Umständen, an denen schon ganz Andere gescheitert sind, hierzu sonst noch sagen?
    Ich kann sie nur aussprechen und es Ihnen und allen Anderen überlassen, das mit der jeweils persönlichen Realitätserfahrung abzugleichen.

    Für Sie, Russophilus, Ihr Blog betreffend, hat man mir mehrfach deutlich zu verstehen gegeben, mich komplett da raus zu halten, da Sie selbst eine Sprache wählen und eine ArgumentationsArchitektur pflegen, die sehr negativ und sehr militant ist, deren feinstoffliche Wirkung in der Außenwelt, die Sie nicht interessiert, ganz erheblich negativ wirkt.
    Meine Entgegnung, dass dies hier das toleranteste…

    So – jetzt habe ich nach ein paar Stunden und einem heftigen Angriff
    wieder zu mir gefunden. Meine Frau und ich sind in Sicherheit. Unsere Küche ist nach einer Explosion abgebrannt, das Haus steht GOTT SEI DANK noch, wir dürfen aber nicht mehr rein, da alles rauchkontaminiert ist. Wir sind bei unseren Kindern.

    … Blog ist, das ich kenne, wurde sozusagen relativiert, indem man mir mitgeteilt hat, dass ich mich irre, da der Geist, der sich dort entfaltet, es nicht wert sei, genährt zu werden. Und wenn ich dies nicht verstünde, sollte ich das noch einmal überprüfen, indem ich das vortrage, was ich – bis auf den Brand, denn der war da nicht drin enthalten – einfach hier kundtue und schaue, was dann passiert.

    So Russophilus – durchaus starker „Tobak“ und jetzt sind Sie dran!

    Ich nehme ALLE Ihre Ausführungen sehr ernst und habe Sie immer wertgeschätzt. Mir persönlich ist daran gelegen, Ihnen aus ihrer, wie soll ich sagen, „Ratio“nalisierung heraus zu helfen. Denn Sie pflegen da ein durchaus beschränktes, geradezu rationalisiertes Weltbild, das ich für grundsätzlich nachvollziehbar aber für sehr falsch halte. Dies verbunden mit großem Hass auf alles Amerikanische, wobei der wahre Mensch, den es auch da gibt, auf der Strecke bleibt.
    Sie haben die Wahl, sich zu entscheiden und offenbar bin ich dazu bestimmt, Ihnen mitzuteilen, dass Sie sich mit Ihren Äußerungen und Ansichten trotz sehr großen Wissens auf keinem guten Weg befinden!
    Wie gesagt – das kommt nicht von mir, sondern von Jenen, die Sie bezweifeln.
    Sie haben danach gefragt und ich habe unter sehr außergewöhnlichen Umständen sehr angemessen und ausführlich geantwortet.

    1. Ich empfinde weder Geringschätzung noch Verachtung Ihnen gegenüber und ich bin auch nicht verärgert oder erzürnt über Sie oder die Einschätzungen jener Wesenheiten, mit denen Sie zu kommunizieren scheinen. Dieses oder jenes über mich zu denken oder von mir zu halten, liegt in der Freiheit eines jeden.

      Nur: *Diese* Welt ist *diese* Welt und zweitens geht es in diesem Dorf nicht um mich. Im Vater-Unser heisst es „Dein Reich komme“ und ich teile diesen, übrigens als zunehmend drängend wahrgenommenen, Wunsch inniglich und aufrichtig – aber nochmal, diese Welt ist *hier* und wir alle leben *hier* in *dieser* Welt.

      Und unser aller großes Problem hier in dieser Welt ist *nicht*, dass wir nicht gut genug wären, dass die Schöpfung/Welt unzureichend wäre, dass uns etwas fehlt, dass wir nicht feinstofflich genug wären. Die Welt und wir wurden nicht nur ausreichend gut „designed“ sondern sogar üppig ausgestattet und überall, in den Atomen, in der Erde, in den Menschen, überall ist der Signatur-Stempel der Schönheit des Schöpfers zu finden.

      Ich persönlich gebe rein gar nichts auf „ge-channelte“ Botschaften irgendwelcher Wesenheiten. Was ich wissen muss, was wir mAn alle wissen sollten, ist in jedem Atom zu finden. Und ich werde auch weiterhin das zu unserem Dorf beitragen, was ich am besten kann, auch wenn irgendwelche „feinstofflichen Wesenheiten“ mir dafür schlechte Noten geben.
      Und ich werde, solange ich dazu geradezu drängend Anlass sehe, auch weiterhin gegen Verblödung, Lügen, Menschen-Verachtung usw. ankämpfen, gegen das also, was durchaus in unserem Verfügungs-Bereich – und unserer Verantwortung! – liegt.

      Zu Ihrer ami-Anmerkung: Sie irren. Ich hasse die amis nicht; ich verachte sie und empfinde sie als dumm, seicht, laut, ungebildet, dreist, primitiv – aber ich weiss, dass es Ausnahmen gibt und so manchem ami habe ich sogar so gut es mir möglich war geholfen.

      Ich wünsche Ihnen Glück und rasche Wieder-Herstellung Ihres teilweise zerstörten Lebensraums (Explosion), aber ich werde auch weiterhin nichts blind von Ihren „feinstofflichen Wesenheiten“ annehmen und ich werde auch weiterhin nichts auf Ansagen wie „Sie werden sich Ihnen noch vorstellen.“ geben.

      1. Gut – ich will mich hier nicht auf eine Vertiefung unserer Ansichten einlassen. Sie haben diese hier noch einmal hinreichend dargelegt.

        Was ich hierzu niederschrieb, entspricht auch nicht vollumfänglich meiner eigenen Denkweise über ihre Arbeit am Projekt “saker 2.1“. Das lässt sich eigentlich auch aus meinen bisherigen Kommentaren nachweisen. Entspräche sie dem, würde ich hier nicht hin und wieder aufschlagen.

        Zur Meinung der jenseitigen Wesenheiten, die ich mit allergrößtem Respekt als höhere Entitäten beschreibe, kann ich erläuternd nur sagen, dass es sich dabei nicht um gechannelte Botschaften handelt, sondern um Inhalte echter Dialoge, die sich für mich in meiner Vergangenheit als äußerst wahr und zuverlässig erwiesen haben.
        Nennen Sie es, wie Sie es wollen.

        Ich gehe da noch einen Schritt weiter. Was sich zur Zeit weltweit entwickelt, ist eine Trennung von Spreu und Weizen.

        Ein, wie soll ich es am besten beschreiben, umfangreicher Scan, ein extrem essentielles Abfragen von sehr intimen Gemütsverfassungen, um zu erfahren, wie hoch der Empathieanteil, das „seelische Genom“, und das familiäre und gesellschaftliche Fundament, auf dem man sich zu stehen wähnt, für jedes wahre menschliche Individuum unter nunmehr zunehmend extremen Belastungen tatsächlich beschaffen ist, verbunden mit der Herausforderung und zugleich Chance, sich selbst von möglichst viel Unrat und jeglicher Selbstlüge zu befreien.

        Man kann dies durchaus zutreffend als das Große Erwachen der Menschheit auf diesem Planeten bezeichnen, wobei sämtliche Nichtigkeiten, die bisher gedacht, geäußert und gelebt wurden, in Flammen aufgehen werden. Am Ende dieses Prozesses steht eine neue Welt, keine NWO.

        Gerade jene, von denen damit gerechnet wird, dass sie eine sogenannte Neue WO zu installieren beabsichtigen, sind am allerwenigsten daran interessiert, sondern daran, die Alte WO, von der sie höchst profitabel gelebt haben, zu erhalten und zu perfektionieren. Das aber wird eben nicht passieren. Die Erde wird neu gemacht, für einen neuen Menschen optimiert und die archontisch besetzten, den Menschen nur ähnlich sehenden Kreaturen, werden beseitigt.

        Derzeit stellt ein ganz erheblicher Teil der gegenwärtigen Menschheit bereits zutreffender Weise fest, dass eine Wandlung ihrer Realitäten, ihrer Überzeugungen, ihres vermeintlichen Wissens im Gange ist. Dies in einem Maße, wie es nicht für möglich gehalten wurde. Das aber ist erst der Anfang einer Entwicklung hin zu einem guten Ende, und es besteht nicht der geringste Grund, hieran zu zweifeln, obwohl das, was da am Horizont herauf zieht, alles andere als erfreulich ist .

        Stark bezweifelt werden muss hingegen der bisherige und derzeitige Umgang der wahren Menschen mit- oder untereinander. Ich vertrete die Überzeugung, dass hier alle am Lagerfeuer und außerhalb des Dorfes genau das auch genau so sehen.

        Was sie aber nicht sehen, ist ihre teils recht unglückliche Rolle in diesem Gefüge. Sie erahnen höchstens bereits, dass sie selbst einer „Nagelprobe“ von ganz außerordentlicher Intensität unterzogen werden, wobei sie an zu erwartender Nacktheit dem oft erwähnten Kaiser in nichts nachstehen werden, indem sie feststellen, dass der Finger, der auf den anderen gerichtet war, auf sich selbst zeigt.

        Das bleibt auch Ihnen, lieber Russophilus, nicht erspart. Insofern befinden Sie sich sogar bereits selbst in diesem Dialog mit jenen, deren Existenz Sie zwar nicht leugnen, die Sie jedoch nicht wirklich ernst nehmen. Sie haben es nur noch nicht bemerkt.

        Keine Sorge – das kommt noch, und Sie haben dabei die volle Kontrolle über die Antwort, zu welcher Sie allerdings mit Nachdruck zu geben gezwungen werden. Wohin geht ihre ganz persönliche Reise? Ist sie die Spur, die die Spreu im Wind hinterlässt, oder ist sie der Weizen, für den gerade der fruchtbare neue Boden bearbeitet wird?

        Danke für Ihre Anteilnahme an der heftigen Episode, von der wir vor einigen Stunden heimgesucht wurden. Ein Schlaf war gar nicht möglich. Deshalb bin ich hier am Lagerfeuer noch eine ganze Weile sitzen geblieben und habe mich sinnvolleren Gedanken gewidmet als mich bereits jetzt jenen Fragen zu stellen, die ganz aktuell an allen möglichen Ecken und Enden aufkeimen werden.

        Ich hoffe, ich habe dabei niemanden bei seinem Schlaf oder seinen Träumen gestört.
        😉

        1. Mit Verlaub, aber ich sehe da nichts zu diskutieren. Sie glauben, was Ihnen beliebt – und ich lasse Sie das ja auch schreiben und schalte es Problem-los frei.
          Allerdings darf auch jeder, inkl. ich selbst, kommentieren, was Sie schreiben. Offen gesagt verbuche ich Ihre Beiträge (nicht grundsätzlich, aber so einige, z.B. die letzten) unter Humbug, nicht zuletzt, weil Sie letzlich erwarten, dass man Ihnen einfach glaubt. Würde mir selbst, nur mal als Gedankenspiel, ein Ausserirdischer erscheinen und mir etwas nicht Unwichtiges sagen, dann würde ich zumindest mein Bestes tun, um das Ereignis nachvollziehbar darzustellen statt letztlich einfach mitzuteilen, dass höher stehende Wesenheiten dies oder jenes mitgeteilt haben.

          Was ich Ihnen glaube ist, dass Sie es gut *meinen*.
          Übrigens, das nur am Rande, ist es eine der klassischen Methoden der intelligenten Lüge (z.B. bei Diensten), erst mal eine ganze Weile korrekte Informationen zu liefern, um dann, vorzugsweise in *einer* bestimmten Situation oder Angelegenheit, an bestimmten Punkten eine Lüge zu plazieren.

          Lassen Sie es damit gut sein und schreiben Sie, zumindest hauptsächlich, für uns *Greifbares*.

          1. Gut! Dann sehen Sie mir bitte nach, dass ich mich von diesem Ort mit Humbug , wie Sie es nennen, verabschiede. Ich hege keinen Groll, dazu gibt es keine Veranlassung. Ich wünsche Ihnen alles Gute für dieses Projekt und Ihren weiteren Wegen.

          2. Sehr geehrter Russophilus, diese direkten Informationen gibt es, SIE können hier in der Materiellen Welt, nichts erschaffen, das Umsetzen in hier Exestierendes, das können nur WIR leisten. Ich habe die Ansage, das alles was meine Berufung und die Gesundheit betrifft, vollständige Informationen sind, in anderen Bereichen sind sie nicht vollständig. Das hat sich in Jahrzehnten auch genauso bestätigt
            *** mein Bestes tun, um das Ereignis nachvollziehbar darzustellen ***
            Alle Entwicklungen von mir, basieren auf diesen Informationen. Also auf die Ideen, kann ich keinen Stolz gründen, nur auf der ordendlichen Umsetzung, darf ich einen Handwerkerstolz haben.
            Nachvollziehbar dargestellt werden diese Informationen, wenn man mit den konkreten Umsetzungen dieser Informationen, Musikereignisse Erlebt, die fast vollständig am Orginal Angekoppelt sind. Man ist, zB. in der Royal Albert Hall, bei dem Aufnahme-Ereigniss dabei.

        2. Sehr geehrter Paul-Wilhelm Hermsen in dem Moment wo man davon betroffen wird, ist es natürlich niederschmetternd, für diesen jetzigen Moment, mein mitfühlen, denn ich habe schon etliche dieser Weichstellungen hinter mir. Im weiteren Verlauf, wird sich aber herausstellen, das damit eine Etappe abgeschlossen war und nun die Entwicklung neu Fahrt aufnehmen kann. Viel Erfolg auf ihrer weiteren Fahrt.

    2. @Paul-Wilhelm Hermsen
      ….Sie haben die Wahl, sich zu entscheiden und offenbar bin ich dazu bestimmt, Ihnen mitzuteilen……
      Jetzt ists aber gut, ganz schön anmaßend und obendrein überheblich, spielen sie hier den prophetischen Besserwissi ? Am Besten helfen sie sich selbst und lassen andere damit in Ruhe, klingt nach Sektiererei im Endstadium.

  27. Es ist noch viel schlimmer als gedacht

    Covid 19 – Was kommen soll

    – Erwartete COVID-19-Mutation und/oder Koinfektion mit einem zweiten Virus (bezeichnet als COVID-21), die zu einer dritten Welle mit wesentlich höherer Sterblichkeits- und Infektionsraten führen wird. Erwartet bis Februar 2021.

    – Geplante Unterbrechungen der Versorgungsketten, Güterknappheit (auch Lebensmittel), große wirtschaftliche Instabilität. Voraussichtlich Ende Quartal 2 2021.

    Wirtschaftlicher Zusammenbruch – Schuldenerlass – Eigentumsbeschlagnahme

    Laut des Parlamentariers wird den Menschen aufgrund des wirtschaftlichen Zusammenbruchs ein vollständiger Schuldenerlass angeboten werden. Alle persönlichen Schulden (Hypotheken, Darlehen, Kreditkartenschulden, usw.) sollen über das vom IWF zur Verfügung gestellte sogenannte Weltschuldenrückstellungsprogramm gestrichen werden.

    Als Gegenleistung für die Schuldenübernahme würde der Einzelne jegliches Eigentum und alle Vermögenswerte für immer verlieren. Zudem muss sich jeder, der an diesem Programm teilnimmt, nach den Aussagen des Parlamentariers damit einverstanden erklären, am Covid-19-/Covid-21-Impfplan teilzunehmen, um uneingeschränkte Reise- und Lebensbedingungen auch bei einer vollständigen Abriegelung mittels eines Impf-/Gesundheitspasses zu erhalten.

    Risiko für die öffentliche Sicherheit

    Menschen, die sich dem Weltschuldenrückzahlungsprogramm, dem Gesundheitspass oder dem Impfplan widersetzen, werden laut des Parlamentariers auf unbestimmte Zeit unter dem “Lockdown-Regime” leben müssen. Das würde bedeuten, dass diese Menschen als ein Risiko für die öffentliche Sicherheit betrachtet und in Isolationseinrichtungen umgesiedelt werden.

    Befindet man sich in einer solchen Isolationseinrichtung, gibt es nur zwei Möglichkeiten:

    1. Entweder Sie nehmen am IWF-Schuldenerlassprogramm teil und können dann dass diese Isolationseinrichtung verlassen oder
    2. Sie bleiben auf unbestimmte Zeit in einer solchen Isolationseinrichtung. Eingestuft als “ernsthaftes Risikos für die öffentliche Gesundheit”, bei gleichzeitiger Beschlagnahmung Ihres gesamten Vermögens.

    Nach Auskunft des Parlamentariers soll der kanadische Premierminister gesagt haben, dass diese Agenda voran getrieben werden wird, egal wer damit einverstanden ist oder nicht.

    https://www.konjunktion.info/2020/10/covid-19-was-kommen-soll/

    Den gesamten Text finden sie im Link.
    Warnen sie bitte all ihre Verwandten und Bekannten !
    Verstecken sie ihr Vermögen !

    1. Soll ich mein Haus verstecken? 😉

      Diesen Text findet man in vielen Blogs als Kopie und ich finde es ehrlich gesagt nicht sehr plausibel. Ich kann mir vorstellen das es bis zum Frühjahr noch weiter geht mit dem Covid-Theater, aber nicht in dieser Weise. Die Welt wird weiter ent-globalisiert, Sie lesen sicher Analitik.

      In Österreich beginnt schon die Testphase des E-Impfpasses, und ja, man arbeitet über kurz oder lang hin auf die Abschaffung des Bargeldes. Aber…

      ich denke das wird mehr über Soft-Power ablaufen als gewaltsame Eskalation. Es hat in der Geschichte schon öfter Massenverhaftungen, Enteignung und Lagerhaft gegeben, aber wenn man sich die heutigen pussifizierten westlichen Regierungen bei uns anschaut, die wollen so wenig Gegenwehr wie möglich und uns Bürgervieh leicht lenken.

      Enteignung? Da werden die Leute Rot sehen und ich glaube nicht das sich die Menschen mit Privatwaffenbesitz das so leicht gefallen lassen werden.

      Und bitte… der IWF *lebt* von Überschuldung und Zinsen, das ist *das* Hauptdruckmittel gegen ganze Länder. Selbst wenn jeder Privatbesitz auf aller Welt über Nacht den Banken gehört, wie sollen die daran verdienen? Alles verkaufen? An wen?

      Was ich mir *eher* vorstellen kann, ähnlich wie nach dem 2. Weltkrieg, dass alle Liegenschaften mit Zwangshypotheken belegt werden, quasi eine solidarische Covid-Steuer zum ankurbeln der maroden Wirtschaft.

      Auch im Dies&Das muss man nicht jede Theorie unreflektiert hinschmeißen 😉

    2. Na ja, das liest sich schon ganz schön düster. Nachdem dieses „Leck“ und seine „Erkenntnisse“ nicht verifizierbar sind, ist es m.E. bestenfalls als reine Hypothese einzustufen, die schwerlich umgesetzt werden könnte. Auch wenn zwischenzeitlich ein Leben in Traumwelten als „neue Normalität“ angesehen wird.
      Interessant wäre die Antwort auf die Frage, was mit denjenigen passieren soll, die keine Schulden haben und die sich impfen lassen? Werden das die neuen Herdenführer?

    3. @Hans

      „Erwartete COVID-19-Mutation und/oder Koinfektion mit einem zweiten Virus (bezeichnet als COVID-21), die zu einer dritten Welle mit wesentlich höherer Sterblichkeits- und Infektionsraten führen wird. Erwartet bis Februar 2021.“

      Nun es ist wie bei einer Schallplatte mit Sprung, dasselbe wurde ja bereits im März orakelt, alles perfekt passend für die zweite Welle jetzt. Der Parlamentarier scheint tatsächlich über grosses Wissen bezüglich wie man Menschen manipuliert zu verfügen, denn wenn alle daran glauben WIRD es Wirklichkeit, so ist das jetzt !!!

      Nicht dass ich etwa verneine, dass das nicht eintritt was ihnen das Orakel mitteilte, DAS deckt sich sehr wohl mit meinem, nur die GRÜNDE liegen ein wenig anders !

      Das totale Chaos hier war auch als Druckmittel Richtung der USA geplant um die Demokratten kräftig zu stützen, das wird aber voraussichtlich schief gehen, Europa allerdings, respektive jene die sich ins Bockshorn haben treiben lassen wird am Boden liegen. Mission accomplished (Auftrag erfüllt) !!

    4. Sehr geehrter Hans 2, wie ich es schon mal geschrieben habe. WIR werden für unser Mensch sein HINSTEHEN müssen, wenn wir ohne Chips, nirgentwo mehr hin dürfen, noch nicht mal in einen Lebensmittelladen, wenn Wir in ein Getto / KZ gesperrt werden und jemand den Schlüssel wegwirft.
      Dann werde ich das Zeichen, nicht annehmen, das bekommen SIE nur in meine leblose Hülle und dann nützt es IHNEN nichts mehr.

    5. Der komplette Hosenscheißer-Text geht anscheinend viral durch sämtliche Alternative Medien.
      von Henry Makow .Dieses Leck aus den inneren Kreisen der kanadischen Regierung bestätigt all unsere schlimmsten Befürchtungen.
      Aha wieder mal ein Leck….
      Wer glaubt dass der seine Bücher mit Märchen aus 1001 Nacht verkaufen würde, liegt falsch, da müssen schon größere Kaliber wie Illuminaten, Angstamacherei, ect. herhalten.

  28. Na, da schau her:

    Bundesregierung schließt Baustopp für Nord Stream 2 aus


    Zu den Forderungen Nawalnys und deutscher Politiker heißt es nun aus dem Wirtschaftsministerium, die Verlegung sei „bereits weitestgehend abgeschlossen, die Anlande- und Übergabestation an das deutsche Fernleitungsnetz in Lubmin ist komplett fertiggestellt“. Zudem habe die dänische Energieagentur am 1. Oktober dieses Jahres dem Betreiberunternehmen die Genehmigung für den Betrieb der Erdgasleitung erteilt.

    https://www.heise.de/tp/features/Bundesregierung-schliesst-Baustopp-fuer-Nord-Stream-2-aus-4928486.html

  29. Sehr geehrter gradischnik, von einem Konfuzianischen Russland, kann ich nicht gesprochen haben, den die Chinesische Gesellschaft, wird nach den Vorgaben des alten Chinesischen Denkers aufgebaut. Was sie meinen könnten, war meine Aussage, das Russland und China, die letzten Bastionen, der Wedischen Kultur waren, weshalb sie in der Neuzeit, die Länder waren, in denen Humanistisches Emfinden, in der breite der Russen und Chinesen, eine Basis hatte.

  30. Dies und Das: Die Komsomolskaja Prawda hat einige Ausschnitte aus der Rede Putins beim Waldai-Klub veröffentlicht:
    https://www.kp.ru/daily/217198/4308676/

    Putin machte einige grundlegende Aussagen zu seinen Vorstellungen von der internationalen Gemeinschaft, zur Rolle Chinas und Deutschlands sowie zum Umweltschutz. Übersetzung erfolgte per gugl (leider doch noch etwas zuverlässiger als Yandex) mit eigenen Korrekturen:

    „Das Coronavirus hat sich nicht zurückgezogen und ist immer noch eine ernsthafte Bedrohung“, sagte Putin. – Und wahrscheinlich verstärkt ein solch alarmierender Hintergrund für viele nur das Gefühl, dass eine völlig andere Zeit beginnt. Dass wir nicht nur am Rande dramatischer Veränderungen stehen, sondern auch in der Ära tektonischer Veränderungen und in allen Lebensbereichen.

    Das Staatsoberhaupt dankte noch einmal den Ärzten, die gegen die Epidemie kämpften.

    „Wieder einmal war ich in den schwierigsten Momenten der Entwicklung der Pandemie stolz auf Russland, unsere Bürger und ihre Bereitschaft, alles in ihren Kräften stehende für einander zu tun“, sagte Putin. – Ich bin besonders stolz auf Ärzte, Krankenschwestern, Krankenwagenarbeiter und alle, auf denen das nationale Gesundheitssystem unterstützt wird.

    – Wir stärken unser Land und schauen uns an, was in der Welt passiert. Ich möchte denen sagen, die immer noch auf das allmähliche Verblassen Russlands warten. In diesem Fall machen wir uns nur um eines Sorgen: Wie wir es verhindern uns bei Ihrer Beerdigung zu erkälten! – sagte der Präsident.

    – Vor sechs Jahren, im Jahr 2014, haben wir dieses Thema während einer Diskussion zum Thema „Weltordnung: Neue Regeln oder ein Spiel ohne Regeln?“ Besprochen. Und was jetzt? Das Spiel ohne Regeln scheint leider immer einschüchternder auszusehen, manchmal wie eine vollendete Tatsache.

    – Die Stärke des Staates liegt in erster Linie im Vertrauen der Bürger. Denn die Menschen sind, wie es allergemein bekannt, die Grundlage (Quelle) der Macht (des Staates).

    – Im internationalen Leben haben sich viele scharfe Widersprüche angesammelt. Von dem Moment an, als sich das Beziehungsmodell des Kalten Krieges zu ändern begann – glauben Sie aber nicht, dass ich dieses vermisse -, hat sich die Welt mehrmals verändert. Einige Länder hatten es eilig, den Kuchen zu teilen – normalerweise zu ihren Gunsten natürlich – um das Ende der Zeit der kalten Konfrontation (des Kalten Krieges, Anm. d. Übersetzers) auszunutzen. Andere sind gezwungen, um jeden Preis einen Weg zu finden, sich an die Veränderungen anzupassen. Und einige – und hier können Sie unsere eigene unglückliche Erfahrung als Beispiel nehmen-kämpften um zu überleben, um ein vereintes Land zu bleiben.

    – Wir können nicht auf einen gemeinsamen, universellen Rahmen des internationalen Zusammenlebens (des Völkerrechts, Anm. d. Übersetzers) verzichten, unabhängig davon, welche Gruppen von Vereinigungen, situationsgetriebene Interessenbündnisse jetzt und in Zukunft entstehen. Es ist nur so, dass Multilateralismus nicht als Inklusivität verstanden werden sollte, sondern als die Notwendigkeit, diejenigen einzubeziehen, die wirklich an der Lösung von Problemen interessiert sind.

    – In Bezug auf sein wirtschaftliches Gewicht und seinen politischen Einfluss bewegt sich China aktiv in Richtung einer Supermacht. Deutschland bewegt sich in die gleiche Richtung. Die Bundesrepublik Deutschland ist zu einem immer wichtigeren Teilnehmer der internationalen Zusammenarbeit geworden. Die Rolle Großbritanniens und Frankreichs in der Weltpolitik hat sich erheblich verändert. Und die Vereinigten Staaten, die irgendwann absolut dominierten, können kaum behaupten, exklusiv zu sein. Und brauchen die Vereinigten Staaten eigentlich diese Exklusivität?

    – Eine starke, freie und unabhängige Zivilgesellschaft ist per Definition national orientiert und souverän. Es sprießt aus den Tiefen des Lebens der Menschen, kann verschiedene Formen und Richtungen haben, aber dies ist ein Ausdruck der Kultur, der Traditionen eines bestimmten Landes und kein Produkt eines abstrakten transnationalen Grundes, hinter dem die Interessen anderer Menschen verborgen sind.

    – Auf keinen Fall erfüllen alle internationalen Organisationen ihre Aufgaben und Aufgaben effektiv. Als unparteiische Schiedsrichter bezeichnet, handeln sie oft auf der Grundlage ideologischer Vorurteile, fallen unter den starken Einfluss anderer Staaten und werden zu einem Instrument in ihren Händen. Jonglierspiele, Manipulation von Vorrechten und Befugnissen, Voreingenommenheit, insbesondere bei Konflikten mit rivalisierenden Mächten oder Staatengruppen, sind leider gängige Praxis geworden. Und es ist absolut deprimierend, wenn solide internationale Strukturen, die durch egoistische Interessen motiviert sind, in politisierte Kampagnen gegen bestimmte Führer und Länder hineingezogen werden.

    – Ich würde die Diskussion erweitern und auch eine so wichtige Aufgabe wie die Ablehnung eines maßlosen, uneingeschränkten Überkonsums zugunsten einer umsichtigen und angemessenen Genügsamkeit erörtern. Hier hat sich bereits eine kritische Spannung angesammelt. Wir können dies am Klimawandel erkennen. Dieses Problem erfordert echtes Handeln und viel mehr Aufmerksamkeit. Es ist seit langem keine Sphäre abstrakter wissenschaftlicher Interessen mehr und betrifft fast jeden Bewohner der Erde.

    – Wenn wir unser gemeinsames Zuhause für zukünftige Generationen erhalten wollen, müssen wir unseren Planeten in Ordnung bringen. Das Thema Umweltschutz ist seit langem fest in der Weltagenda verankert.

    1. Sehr geehrter Радостин
      Die BRD, denn Deutschland hat keine Staatsorgane mehr, als Supermacht Lol mit 50 000 Besatzungssoldaten und dutzenden Atomwaffen, damit wir deutsch NICHT vergessen, die Reparationzahlungen, für die Niederlage im II Weltkrieg, zu Erarbeiten und zu ZAHLEN.
      *** Wir können dies am Klimawandel erkennen.***
      Der seit einem halben Jahr, eine Auszeit genommen hat, seit die Flugzeuge nicht mehr sprühen, den Himmel in Milchsuppe verwandeln und so ein künstliches Treibhaus geschaffen haben.
      *** Wir können nicht auf einen gemeinsamen, universellen Rahmen des internationalen Zusammenlebens verzichten, ***
      An die fetzen Papier sich Russland sklavisch hält, Wärend die Herren“““menschen“““Dynastien, sich mit den Fetzen den Arsch wischen und millionen Menschen ihrem Gott Mammon opfern.

      1. Was ich interessant fand, war die Aussage von V.V. Putin dass ER dafür sorgte dass Navalny aus Russland ausreisen konnte, es gab da zuvor gewisse Probleme bezüglich laufenden Strafverfahren. I
        Ich kann mir nicht vorstellen dass er nicht sehr genau wusste was dann kommen würde, nur was profitiert Russland davon ? Ich bin sprachlos.

      2. Sehr geehrter Felix Klinkenberg,
        – gleichgültig wie die BRD in ihrem Inneren verfasst ist: Nach außen gilt sie als D, und selbst wenn die DDR die BRD vereinnahmt hätte (statt umgekehrt), würde diese ebenfalls nach außen als D gelten – zu denselben Regeln (Völkerrecht, 2+4 Vertrag usw. ).
        Es gehört übrigens zum Berliner Spiel sich als unsouverän, mit einem Bein in der Besatzung und mit dem anderen in der EU, darzustellen. Putin stellt in dieser Rede klar dass von nun an auf Augenhöhe gesprochen wird.
        – was die „Milchsuppe“ und die Aufheizung der unteren Atmosphärenschichten betrifft : d’accord! Allerdings sind die Folgen in Russland unmittelbar, wie bspw. das Auftauen des Permafrosts und Folgeschäden an Pipelines etc. Das ist schon ein realer Klimawandel, auch wenn „nachgeholfen“ wurde.
        – alles Recht geht von einem pessimistischen Menschenbild aus und hält Verhaltensregeln fest die dass Minimum an zivilisatorischen Umgang bedeuten, einen kleinsten gemeinsamen Nenner: Warum sollte man den „Kaufvertrag“ im Bürgerlichen Gesetzbuch festhalten, wenn nicht aus dem Grund dass es Leute gibt die solche einfachen Abmachungen nicht anständig umsetzen können? Das Völkerrecht stellt das Minimum an zivilisatorischem Umgang zwischen den Staaten dar. An was anderes sollte man sich denn halten? Da bliebe nur das „Recht des Stärkeren“, und das hat WWP oft kritisiert.

  31. Wer ist Gog? Wo ist Magog?

    Milan Vidojevic hat gestern (einmal wöchentlich teilt er seine Gedanken mit den Zuhörern) eine interessante These in den Raum gestellt, die ich interessant finde und teilen möchte:

    Die Chasaren waren einst ein mächtiges Volk mit einer Naturreligion mit Pferden als Opfergabe (wichtigste Gottheit: der Gott des Windes: Tengri). Sie kämpften erfolgreich gegen das Bagdader Kalifat (622 – 652). Sie saßen in einer Zwickmühle: zwischen zwei monotheistischen Religion: Christentum und Islam (die Christen (Byzanz) wollten die Chasaren als Vasallen … der Islam kämpfte gegen sie an, um sie zu erobern). Daher entschied sich König Bulan für eine dritte Religion; das Judentum. Es war eine BEWUSSTE politische Entscheidung. Sie wurden in der Folge auch „rote Jude“ genannt (da blond, blauäugig etc.).

    Die Chasaren haben die (Proto-) Bulgaren (keine Slawen!) einst (um 641/42) vernichtend geschlagen. Somit gezwungen, die Steppe zu verlassen und nach Europa „auszuwandern“. Hier wurden sie von den Einheimischen „aufgenommen“. Sie assimilierten sich (nahmen Sprache und Tradition der Einheimischen an … heute gelten sie als Slawen … sind allerdings selbst STOLZ, aus Asien zu stammen … lange Geschichte).

    Später ereilte die Chasaren dasselbe Schicksal. Als im 12. Jhdt. die Mongolen kamen, wurden das Chasarenvolk (ansonsten ausgezeichnete Krieger) zum ersten Mal geschlagen. Sie traten ebenfalls die Flucht nach Europa an.

    kleiner Einwurf: Ursprünglich, also in ihrer Naturreligion, waren sie in zwei Kasten getrennt: die niedrigere Kaste: sog. Kara-Chasaren (schwarze) und die sog. Ak-Chasaren (höhere Kaste = weiße Chasaren). Für den 2. WK sehr wichtig: die Ak-Chasaren scheinen de facto „ihre“ Kara-Chasaren „geopfert“ zu haben.

    Heute sind genau diese Chasaren als aschkenasische Juden bekannt. SIE sprechen Jiddisch. SIE sind keine Semiten sondern Arier! Sie haben nichts mit Noah AM HUT. SIE haben nichts mit dem „Heiligen Land“ AM HUT. SIE (die Aschkenasen) stellen heute rd. 90% aller Juden (WELTWEIT!!).

    erneuter Einwurf: Jüdische Gelehrte – semitischen Ursprungs- mein(t)en: Israel sollte erst erschaffen werden, wenn der Messias angekommen ist; NICHT DAVOR!

    Viktor Rotschild (Anmk: offenbar Ak-Chasare und somit Arier) hat am 14.05.1948 den Staat Israel geschaffen! ER ist der König aus dem Norden. ER ist der Gog aus dem Land des Nordens (Magog = Chasarenreich), der das Heilige Land LÄNGST erobert hat!

    Gog hat Israel und Jerusalem längst erobert.

  32. Sendung auf Sputnjik-Srbija: Beängstigende Gefahr eines biologischen Krieges.

    Erst vor wenigen Tagen hat Nikolai Patruchev, Sekretär des Sicherheitsrates der RF (ehemaliger Chef des FSB), ersucht, „die Papiere zu Sicherheitsfragen der Russischen Föderation“ neu aufzusetzen. Der Grund ist besorgniserregend: Gefahren von Epidemien, die durch künstlich geschaffene Viren ausgelöst werden.

    Zitate:

    Sprecher des chinesischen Außenministeriums: „Corona wurde von Mitgliedern der ami-Delegation bei den Militärspielen in Wuhan hereingebracht und hat sich in Folge ausgebreitet.“

    Lavrov: „Was beabsichtigen die amis mit den zahlreichen Laboratorien längs der Russischen Grenze?“

    Antwort des Chinesischen New York Times: „Die Antwort ist simpel. Die vsa versteckt (Anmk: hinter den Laboratorien) ihr Programm zur Entwicklung biologischer Waffen.“

    Vor rd. drei Jahren hat die ami-airforce, also vom Pentagon finanziert, Russen-DNA gesammelt. Putin: „Warum machen die das?“ (Anmk: eine rein rhetorische Frage …)

    Antwort der airforce-Times: „Putin ist überzeugt, dass mit der DNA-Aktion (Anmk: wobei DNA von Ukrainern, wie anderen Völkern, NICHT weiter „verfolgt/bearbeitet“ wird), der biologische Krieg an die Tür klopft.“

    Lavrov im Mai d. J.: „Seit fast 20 Jahren versuchen wir, den Bereich militärisch-biologischer Waffen zu regulieren. Die amis sind nahezu als einzige dagegen. Welche Aktivitäten finden in den ami-Laboren weltweit statt?“

    Sacharova (Sprecherin des Außenamts) am 17.04.2020: „Das Lugar-Zentrum gefährdet das öffentliche Leben in Tbilisi. Wir können nicht ausschließen, dass dieses und ähnliche Zentren in dritten Ländern von den amis für die Entwicklung von bzw. Weiterentwicklung an div. pathogene Substanzen genutzt wird … sogar für militärische Zwecke.“

    Warum warnt der Russische Sicherheitsrat vor einer Epidemie; ausgelöst durch künstliche Viren?

    Hintergrund:

    1. Wir wissen immer noch nicht, ob Corona nun natürlich oder künstlich ist (siehe franz. Nobelpreisträger).

    2. ex-Chef-Epidemiologe und aktuelles Mitglied der Duma, Gennadi Grigorjewitsch Onischtschenko: „Das Corona-Virus hat alle Anzeichen eines hybriden Krieges! Es ist ein Angriff!“

    3. Was würde geschehen, wenn mehrere (eventuell viel gefährlichere) Viren gleichzeitig losgelassen werden?

    4. Die Russen haben einst gewarnt: „Wenn jemand uns mit Massenvernichtungswaffen angreift (wichtig!: nicht ausgesprochen, aber gemeint: inkl. biologische Massenvernichtungswaffen), werden wir atomar zurückschlagen; natürlich auf den Verursacher ….“

    5. Laboratorien der amis um Russland kann man mit Guantanamo vergleichen: außerhalb der Judikatur der vsa (keine Kontrolle, Inspektion und Regeln). Im Ausland sind diese Labore diplomatisches Hoheitsgebiet; also quasi amiland. Die Mitarbeiter haben diplomatischen Status; also unberührbar. Je Labor sind rd. 50 – 250 (ami-) Mitarbeiter tätig.

    6. rd. 40 Laboratorien um Russland: 9 in der Ukraine; ein Dutzend in Georgien; 10 in Usbekistan; 3 in Tadschikistan; eines in Aserbaidschan; eines in Moldau; eines in Kasachstan usw. Alles, mehr oder weniger, ami-Vasallen. Georgien und die Ukraine sind am interessantesten. Z. B. das Labor in Kharkov (Ukraine) ist, neben Odessa, das Hauptlabor; einen Steinwurf von der RF-Grenze entfernt. In Georgien haben sie ein achtstöckiges(!) Gebäude gebaut; das Richard-Lugar-Zentrum. Weder Georgiern noch Ukrainern ist der Zutritt erlaubt.

    7. maximaler Druck auf die RF: 1. Druck durch wirtschaftliche Sanktionen; 2. Druck durch konventionellem Kriegsgerät (Annäherung per Osteuropa); 3. Druck durch nuklearen Waffen (Waffensysteme in Polen und Rumänien); 4. Druck durch biologische Waffen. ABSOLUTER DRUCK!

    8. 2017-19 haben die amis rd. 1 Mrd. dollar für „ihre Labore“ um Russland in die Hand genommen (wobei es eigentlich auch gegen China geht: Labore in Usbekistan und Tadschikistan spielen „für beide Gegner (RF plus China) eine Rolle“).

    9. verrückte Plan dahinter: Der Versuch, mit Hilfe biologischer Waffen, Russland zu zerstückeln bzw. an deren enormen Bodenschätze zu gelangen. Das dürfte die langfristige Strategie sein. Der Plan (einschl. Corona) ist offenbar von langer Hand geplant. Schließlich gab es die Labore lange, bevor Corona auftauchte … Russland wird darauf antworten MÜSSEN!

     10. ultimatives Ziel: Aufgrund von Genetik ein Virus zu „finden“, welches ausschließlich den Feind angreift; der Traum aller Militärstrategen. Das kann heute Science-Fiction sein. Ist es das morgen immer noch? Solche ein Virus würde mit Sicherheit eingesetzt werden. Warum? Im Hybridkrieg ist ALLES erlaubt! Er hat weder Gesetze noch Regeln.  

    11. Im Richard-Lugar-Zentrum arbeiten sowohl briten als auch Deutsche mit. Das, nennen wir es einmal so … der Einfachheit halber, „Viren-Zentrum“ der Bundeswehr hat dabei eine zentrale Rolle. Genau dieses Zentrum hat bei navalny ausgesprochen, was nicht einmal die Charité aussprechen konnte: er wäre mit Novitchok vergiftet worden. Sehen Sie! Wie sich hier der Kreis schließt …   

      1. Sie reagieren schon, aber auf zivilisierte Weise. Nach dem Nawalny-Geschenk war der Ritterschlag zur „Weltmacht“ nicht ohne Humor, oder? Andereseits, klar Ansage: Für eine „Weltmacht“ wird es keinen Welpenbonus mehr geben.

        Wenig überraschend hat sich Russland im Sicherheitsrat nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und den EU-Heini Heusgen wegen seiner erneuten Forderung an Belgrad, doch endlich ihre Provinz Kosovo als „unabhängigen Staat“ (ha ha) anzuerkennen, auflaufen lassen: Die Kosovovertreterin wurde von Nebensja (Vertreter Russlands) in aller Ruhe darüber aufgeklärt dass die von ihr zur Schau gestellten pseudostaatlichen Symbole im Format der UN nichts zu suchen haben.

        Bezüglich der US-Biowaffenaktivitäten haben sich Russland und China inzwischen gemeinsam geäußert: https://deutsch.rt.com/international/108076-china-und-russland-besorgt-um/
        Auch die BRD ist übrigens nicht tatlos in der Angelegenheit:
        https://www.euroimmunblog.de/mit-der-bundeswehr-zum-ift-workshop-in-georgien/
        In Grusja (Georgien) scheint sich unter EU-Einfluss eine regelrechte Front zu entwickeln, das macht die Biowaffenforschung der Nato in dem Gebiet noch bedenklicher:
        https://www.businessinsider.de/politik/welt/konflikt-am-rande-europas-georgien-wirft-russland-vor-die-corona-krise-fuer-neue-aggressionen-zu-nutzen-und-bittet-deutschland-um-beistand/

    1. @ sloga

      Zu Punkt 10 sei angemerkt, dass solche Forschung vergebens ist. In Labor-Versuchen könnte solch eine Forschung ein positives Ergebnis vorspiegeln. Doch mit der Freisetzung geschieht genau das, was ich unter dem Aspekt von „Kontrolle“ schon mehrfach betont hatte. Das Virus entwächst der Kontrolle des Waffen-Entwicklers und passt sich in ständiger Kommunikation mit der gesamten planetaren Lebenswelt („göttliche Kontrolle“) den hier waltenden Naturgesetzen an.
      Und die sind nicht durch das Ausrotten von Makro- und Mikroorganismen, sondern von deren symbiotischen Zusammenwirken geprägt.

      Übrigens war ich die letzten Tage damit beschäftigt, alle Bundestags-Abgeordneten auf das Fern-Reise-Programm für Senioren in südliche Gefilde (Senioren-Süd-Verschickung) einzustimmen.
      Mein Prognose-Modell für COVID-19 über die Positiv-Test-Raten scheint bisher gut zu passen. Für die KW 42 lag die Gesamtrate laut RKI bei 3,62 % (bei mir 3,9 %) und für Reise-Rückkehrer bei 1,67 %. Trotz Abweichung nach unten überstieg die wöchentlich Gesamtzahl meinen Prognosewert leicht. Die KW 43 sagt bei mir 5,0 %. Übermorgen kommt das „Ist“ dazu.

      Wenn das so weiter läuft, werden Anfang Dezember wöchentlich 150.000 Menschen positiv getestet und 600.000 in Quarantäne geschickt. Binnen zwei Wochen etwa 1,2 Mio.!!
      Werden dann Gesundheitswesen, kritische Infrastrukturen, Bundes- und Landesbehörden noch funktionieren?
      Falls Jens Spahns Influenza-Massen-Impfung so erfolgreich wie bei ihm selbst ist (sieben Tage nach Impfung leichte Grippe-Symptome und dann positiver Corona-Test) – also von 30 Mio. Impflingen ein Drittel „Impf-Symptome“ bekommt und sich vor lauter Angst auf „Corona“ testen lässt mit positivem Befund – wird dann das ganze Land zugesperrt???

      Möglichkeiten für einen Reset ganz anderer Art, wenn „alles “ flach liegt??

      1. @HPB: Leider unterliegt die Schummelei mit den PCR-Tests keiner „göttlichen Kontrolle“. Diese setzt erst viel später in der Wirkungskette wieder ein, wenn das Mensch-Erde System auf die politischen Maßnahmen reagiert. Da die Maßnahmen allerdings auch zu einer Mäßigung zB im Konsumverhalten führen könnte man auf die Idee kommen dass die Schummelei auch göttlicher Konsequenz vorgreifen soll.

      2. @HPB
        Grundlage für die sehr hohen Zahlen sind doch letztendlich die PCR-Test. Aber keiner weis, außer dem Labor“ nach wieviel Runden ein positives Ergebnis rauskommt.
        Des Weiteren werden hier Wasserstandsmeldungen herausgehauen, die mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmen. Positiv heißt nicht gleich infiziert.

        Und jetzt eine ketzerische Frage. Gibt es Viren?

        1. @ Ossy

          Zu der letzten Frage habe ich einem Bundestags-Abgeordneten anlässlich der in dieser Woche geplanten Corona-Bundestags-Debatte empfohlen, doch beim Gesundheitsminister oder dem RKI nachzufragen, ob es weltweit schon gelungen sei, SARS-CoV-2 zu isolieren und somit physisch nachzuweisen. Anderenfalls würden wir wohl einem mystischen Phantom nachjagen?

          Ansonsten gebe ich Ihnen völlig Recht.
          Im Prinzip habe ich nur zeigen wollen, wie das Jonglieren mit verkorksten Daten eine bevorstehende Katastrophe simuliert. Die Abgeordneten nehmen das natürlich äußerst ernst, zumal die „Brachlegung“ von Millionen in Quarantäne Verfrachteter tatsächlich den Infarkt einer ganzen Gesellschaft bewirken kann.

        2. Eine bekannte Krankenschwester hat mal im Krankenhaus Spaß halber 3 sterile Abstriche ins Labor geschickt … alle PCR-Tests positiv. Natürlich gabs dann Theater wegen Quarantäne usw, da hat das Labor dann plötzlich von einem Fehler gesprochen, nur noch lächerlich das ganze Theater.

      3. Werter HPB,

        ich bin unsicher, ob sie diesen Vorschlag ernst oder dies sarkastisch meinen. Nach gesundem Menschenverstand ist der Vorschlag sicher wunderbar, alternativ könnte man das Volk auch mit hohen Dosen D3 und K2 versehen. Wäre vermutlich deutlich günstiger als eine Rentbervölkerwanderung gen Süden.

        Natürlich wird es zu keiner Südverschickung kommen, bestenfalls wird der Vorschlag in die braunesoterische Ecke gestellt und von der System Presse verteufelt werden.

        Wieso sollten die das auch tun, das entbehrt jeder Logik? Sind die am Schutz der betroffenen Volksgruppen interessiert? Nicht die Bohne. Wollen die, dass sich die Wirtschaft erholt? Auf keinen Fall! Die soll, ja die muss krachen gehen, andernfalls könnte man sich als sorotanischer Finanzoligarch ja garnicht am Volksvermögen schadlos halten und wie sonst soll man die ungewaschenen Massen derart in Verzweiflung stürzen, dass sie das Zeichen des Tiers und jede andere Repressalie hinnehmen ohne aufzumucken?

        Deeskalation ist absolut keine Option mehr, es geht nur noch mit mehr Propaganda, mehr Druck, mehr Terror, mehr Eskalation.

        Mit Corona sind die Minusseelen All-in gegangen, es gibt jetzt kein Zurück mehr für die! Das heißt sie und ihre Vasallen müssen diesen Gaul jetzt gnadenlos weiter reiten, bis zum totalen Sieg (NWO), wo sie so fest im Sattel sitzen, dass es selbst keine Gefahr mehr darstellen würde, wenn die gesamte Wahrheit ihrer Verbrechen im öffentlichen Raum bekannt wäre, oder aber bis zu ihrer Niederlage und die wird brachial. Jedes Einlenken oder Eingestehen von „Fehlern“ würde dazu führen, dass Köpfe rollen. Und die kleinen Köpfe werden, im Versuch ihren Hals zu retten, die größeren Köpfe verpetzen, es wird eine Lawine geben.

        Bei früheren Krisen wurden nur die kleinen Leute in manchen Ländern rasiert (Vergleiche z. B. Subprimekrise). Diesmal ist der ganze Globus betroffen, in manchen Ländern hungern Millionen Tagelöhner wegen des Lockdowns, manche Branchen sind quasi unwiederbringlich tot (Tourismus, Gastronomie), das Wirtschaftswachstum ist extrem eingebrochen, insbesondere bei den westlichen Ländern, die bisher die Macht Basis für den Deep State dargestellt haben. Diese werden jetzt auf Schwellenlandniveau gedrückt, auch wenn dies momentan an der Oberfläche durch legalisiert Insolvenzverschleppung und weißglühende Druckerpressen noch nicht erkennbar ist. Die Selbstmordraten sind signifikant gestiegen – wegen der menschenfeindlichen Maßnahmen, nicht wegen der schröcklichen Pestilenz.

        Diese Corona-Aktion ist in ihrer Chuzpe und globalen Ausweitung derart verbrecherisch, dass sich das nicht mehr unter den Teppich kehren lässt.

        Daher können die aktuell Herrschenden auch nicht mehr auf menschlichere und vernünftigere Handlungsebenen wechseln. Sie haben jetzt schon so viele Menschen ins Unglück gestürzt, daß kann gar nicht mehr folgenlos bleiben.

        Damit kann es einen politischen Richtungswechsel erst geben, wenn es einen Rutsch im Machtgefüge gibt, und zwar großflächig, nicht nur hier und da im Ländle. Wenn politisch unverbrannte Leute an den Hebeln sitzen. Und dafür muss die alte Garde an den Pranger gestellt werden, sonst ist der Wechsel nicht glaubwürdig.
        Derzeit rumpelt es schon allerorten (allein die Lage in Frankreich), aber ein Wanken der Systemlinge ist noch nicht wirklich erkennbar. Sie haben ihre Glaubwürdigkeit stark eingebüßt, aber nicht ihre Macht oder ihre Handlungsfähigkeit. Wenn jetzt vereinzelt von oben gewünschte Repressalien auf anderen Ebenen geblockt oder gekippt werden, dann hilft denen da oben nur noch die weitere Eskalation.

        Es muss also was kommen, um den Druck im Dampfkessel weiter zu erhöhen und den widerspenstigen Pöbel wieder auf Linie zu dreschen, aber vermutlich erst nach der Ami-Wahl.

        Gruß Mohnhoff

        P. S. Im Übrigen schätze ich, dass der Plan fehlschlägt, sie werden verlieren. Im Prinzip geht es gar nicht anders. Es ist jetzt nur noch eine Frage, wie lange es bis zu ihrem Fall noch dauert und wieviel Schaden sie auf dem Weg nach unten für die Menschheit noch anrichten können.

        Kleine Notiz am Rande: meine Frau meint, dass die wahre Bedeutung von „Black Lives Matter“ eigtl. ist: „(Only) Dark Lives Matter“. Was soviel heißt wie „Wir dunklen, satanischen Minusviecher sind die einzigen, die hier zählen“. Deswegen flippen sie auch so aus, wenn einer mit ALM oder gar WLM daher kommt. (was beides als „Das gottgefällige/schöpfungsrichtige Leben zählt“ verstanden werden kann).

        1. @Mohnhoff
          Volle Zustimmung ! Auch das BLM Zeugs sehen Sie richtig ! Wie sagt doch E. Voegelin zu Identitäts-Politik: Das funktioniert nur mit Toten 100%

          Bezüglich Lockdowns und den unterschiedlichen Ausprägungen ist mir etwas aufgefallen / eingefallen – ich frage mich immer warum die Italos so scharf ran genommen werden. Lösung: Die allermeisten Italos leben in abbezahltem Wohneigentum. Um die also weich zu kochen muss man viel stärkere Geschütze auffahren dass man sie dannzumal ‚rechtmässig‘ enteignen kann.

          Wenn Trump gewinnt, ist das ein grosser Schlag gegen die Great- / Green- Reset Pläne, es wird dann beinahe unmöglich diese wie vorgesehen durchzuziehen ! Das ermöglicht vielleicht auch den konservativen Kräften in Europa wieder auf die Beine zu kommen (jetzt ist ja alles völlig zersplittert und weitgehend demontiert).

        2. @ Mohnhoff

          Keine Widerrede von mir sondern Zustimmung.

          Mein Ansatz war, mit den von Panik und Hysterie getriebenen gesellschaftlichen Energien „zu arbeiten“ und diese in konstruktive Bahnen „umzulenken“. Zumindest die Parlamentarier dort zu „packen“, also der geplanten „Einpferchung“ der Bevölkerung ein alternatives Projekt entgegen zu stellen, in dem ich das vermeintliche Gefährdungs-Narrativ durch SARS-CoV-2 aufgreife.
          Die Resonanz war bisher differenziert. Der AfD-Mann im Gesundheits-Ausschuss des BT will es dort vorbringen.
          Die Vorsitzende des Touristik-Ausschusses ist skeptisch.
          Damit die Sache nicht ganz untergeht, habe ich auch ein paar große Leitmedien und die Chefs der Lufthansa und des Tourismus-Verbandes dazu angeschrieben.

          Am Ende wird meine Initiative wahrscheinlich nur ein Hebel sein, um die spezifische interessen-gesteuerte Motivation für Merkels Politik sichtbar zu machen und alle politisch Mit-Verantwortlichen später vor den Kadi zu bringen, da ihnen ja eine sinnvolle Handlungs-Alternative rechtzeitig präsentiert wurde, bevor das große Sterben einsetzt(e).

          1. Noch einige Anmerkungen zu den RKI-Zahlen:
            Im Bericht vom 28.10.2020 wird die Positiv-Test-Rate der Reise-Rückkehrer nicht mehr erwähnt, vermutlich um die Leser nicht auf die wachsende Diskrepanz zwischen Test-Ergebnissen von Reisenden und hier verweilenden Nicht-Reisenden zu stoßen (eine „Folge“ meines umlaufenden Schreibens?).

            Die Positiv-Test-Rate insgesamt stieg von KW 42 = 3,62 % auf 5,52 % in KW 43!! Und das bei einem Zuwachs der wöchentlichen Tests von 1.212.363 auf 1.358.706, also um 12 %. Damit wurde u. a. Merkels Wunsch entsprochen, mit massiv steigenden Zahlen und vorgeblicher Gefahr alle Ministerpräsidenten der Länder für bundesweit einheitliche Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens politisch gefügig zu machen.

            Die RKI-Zahlen zeigen aber auch, dass der Stress in den Test-Laboren neben den inhärenten Schwächen des PCR-Tests haufenweise „Rückstau“ in der Proben-Verarbeitung und Fehler erzeugt. Die „reine Fehlerquote“ lässt sich anhand der wöchentlich veröffentlichten „Fälle“ und Positiv-Tests absehen. In der KW 42 gab es 41. 867 „Fälle“ und 43.308 positive Tests. Die Differenz-Rate – von mir als Fehlergröße gewertet – betrug 3,44 %. In der KW 43 gab es 72.231 „Fälle“ und 76.373 positive Tests mit einer Differenz-Rate von 5,73 %.
            Es knirscht also auch im „Fehler-Gebälk“ immer mehr, wie es beispielsweise in einer bayrischen Klinik festgestellt wurde, bei der sich von 60 positiven Tests im nachhinein 59 als falsch herausstellten….

              1. Che,
                lieber Che, danke für´s einstellen des links, davon hatte ich noch nichts gehört, und da ich in meiner Kleinstadt kaum Gleichgesinnte kenne, und auch nicht immer Zeit für alles habe, wäre das glatt an mir vorbeigerauscht.
                Also danke dafür, und ich werde es weitergeben!

              2. Die, die sich mit „Titeln“ schmücken : Prof. Dr. Lauterbach (Forderung nach Errichtung von „Kz’s“ – oh, oh, wenn ich weiterdenke …) ist der nächste …
                „Befragung zu Karl Lauterbach“ : https://www.bitchute.com/video/GReckSYpKvPP/ (ab ca 9:00)
                (ua. Verträge zwischen Bayer und Universität Köln, ua IFG-Verfahren https://fragdenstaat.de/blog/2015/08/18/ovg-muenster-uni-koeln-muss-bayer-vertrag-nicht/ http://www.cbgnetwork.org/2977.html)

            1. @ HPB
              letztens war in einem dokument vermutlich von der us-gesundheitsbehörde zu lesen das der berühmt-berüchtigte pcr-test auch auf diverse andere viren(bruchstücke???) wie zum beispiel gewöhnliche grippe und noch eine andere mehr anspringt. vermutlich erklärt das zum teil die aktuellen ergebnisse???

                  1. derPate,
                    da geht jede Menge mein lieber, wenn selbst Material existieren soll, auf dem zu sehen ist, das die Drecksau hunter, die beiden zugekauften Minderjährigen Töchter der obamas ´´verarbeitet´´

                1. laut who-Empfehlung ist ein pcr-Test „corona-positiv“ wenn er nur auf das sog. E-Gen positiv anschlägt.
                  Das E-Gen kommt aber auch in allen anderen Corona-Viren vor…
                  …und nein… natürlich wird hier nicht mit Gewalt eine möglichst hohe Positivenrate produziert die man dann gleich noch Infizierte nennt (mit allen drastischen Konsequenzen und keiner Möglichkeit auf einen Kontrolltest)….
                  …wenn das Qualitätsniveau der überwiegenden Mehrheit aller Beteiligten sich im Gleichschritt soweit wie möglich dem Schwachsinn annähert weiß man, dass man sich in einer westlichen Demokratur befindet…

                  1. Die ganzen Tests basierend letztlich auf einem bestimmten Enzym, das allerdings auch bei einer ganzen Menge anderer Viren festzustellen ist.
                    Wozu die „Tests“ mAn dienen ist schlicht, die Bevölkerung via Panik-Mache oder Beruhigung, je nach Bedarf, zu kontrollieren.

                  2. Und dann noch der ct-Wert, der die Vervielfältigung beim Kettenwachstum angibt. ct = 10 bedeutet 10 Vervielfältigungen, also 2 hoch 10 =1.024 (-fach). Bei ct = 20 geht es um die millionenfache Vermehrung des Genmaterials, bei ct = 30 um das Milliardenfache, bei ct = 40 um das Billionenfache.
                    Je mehr Zyklen, desto winzigere Überbleibsel werden nachweisbar, ohne zu wissen was das „Nachgewiesene“ eigentlich ist (Zerfallsprodukt „Virus“, Genmaterial eines Zell-Bruchstückes / Vesikels o. ä.).
                    Deshalb streiten sich jetzt die „wissenschaftlichen Geister“, ob man bei ct 25 oder 32 aufhören solle. Was bis dahin nicht anzeigt, kann kein reproduktionsfähiges Virus enthalten, wenn überhaupt.
                    Wer sich testen lässt, sollte bei „positiv“ darauf bestehen, dass ihm der CT-Wert vom Labor mitgeteilt wird. Ist oder bleibt man Symptom-los, sollte man den Positiv.-Befund anfechten, bei >32 sowieso.

                    1. Hallo HPB, ein sehr guter Artikel. Leider ist der Inhalt all denjenigen hinlänglich bekannt, die eine entsprechend kritische Haltung zu dem ganzen Unfug haben.
                      Frage: wie kann der (sehr wichtige) Inhalt, also die Fakten über diese „Pandemie“ diejenigen erreichen die dem „covidianischem Kult“ fröhnen?! & somit den Weg in eine totalistische Überwachungsdiktatur ebnen?

                  3. Ich hörte mir gestern im „Corona-Ausschuss“, Sitzung 22, ab 3.55 die Beurteilung des Drosten’schen PCR-Test-Protokolls, das im Januar 2020 von der WHO zur Anwendung empfohlen wurde, durch Frau Prof. Kämmerer an. Sehr interessant.
                    Link: (gelöscht)

                    U. a. weist sie darauf hin, dass das chinesische Forschungsteam schon sehr zeitig (2. Januar-Woche?) das neue Virus isolieren und genetisch sequenzieren konnte. Offenbar gelang auch die labormäßige „Anzucht“ und die mikroskopisch-fotografische Aufnahme.
                    Demnach müssten die Ergebnisse am Ende der zweiten Januar-Woche schon in den internationalen Daten-Banken verfügbar gewesen sein.
                    Am 28.01.2020 berichtete auch ScienceFiles über die chinesischen Forschungsergebnisse, die am 24.01.2020 im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden.
                    Link:https://sciencefiles.org/2020/01/28/wuhan-virus-ist-ein-neuer-coronavirus-genom-sequenz-entschlusselt/

                    Wenn ich die Ausführungen richtig verstanden habe, entschlüsselten die Chinesen drei Gen-Sequenzen als spezifisches Charakteristikum des neuen Virus. Der Drosten-Test fokussiert sich aber nur auf zwei der Gen-Sequenzen, die u. a.. auch bei anderen Corona-Viren anzutreffen sind., während die Chinesen wohl auf alle drei Sequenzen testen und daher viel zielsicherer sind. Folglich bekommen sie viel weniger „Asymptomatiker“ als hier bei uns.
                    Es scheint so, als sei beim Drosten -„Kochbuch“ bewusst Unschärfe eingerichtet worden zu sein, um möglichste viele „Fälle“ detektieren zu können, als „Pandemie-Nachweis“.

                    Aber auch falsche Zahlen haben ihre Tücken. Am 31.07.2020 wies das RKI noch einen Corona-Fall-Anteil der Gestorbenen
                    von 4,4 Prozent aus. Dank des rasanten „Fall-Anstiegs“ der letzten Wochen ist diese Quote bis zum 30.10.2020 auf 2,1 % gesunken.
                    Ich habe Helge Braun schon angefragt, wie er die Corona-Gefahr zu erklären gedenkt, wenn die Rate im Frühjahr 2021 bei oder gar unter einem Prozent liegen sollte.

                    —————————
                    zensor-tube link gelöscht. So schwer ist es doch nicht ein https://invidious.snopyta.org/ link zu verwenden – Russophilus.

                    1. @HPB- was das Isolat angeht, war Frau Prof. Kämmerer zu schwärmerisch und +gutgläubig Fachfremd (glauben ja viele Physiker an dunkle Energie und Gottesteilchen etc)..
                      Es gehört viel dazu, alles anzuzweifeln zu können- da sind die Guten nicht ausgenommen(- es sei den man wendet sich den Viecherln und den Bergen zu und ist im Berufsleben nie in Versuchung geführt worden. Die mechan. Eigenschaften eines Materials sind nicht zum Kunden belügen geeignet)

                      Nicht nur dass das CDC im Sommer zugeben musste, dass kein Isolat bekannt ist,
                      hat auch im verlinkten Artikel der Autor chines. Teams direkt nach Isolat und Erfüllung der Kochschen Postulate befragt und ehrliche Antworten erhalten, dass das nicht gemacht wurde

                      https://telegra.ph/Alle-f%C3%BChrenden-Wissenschaftler-best%C3%A4tigen-COVID-19-existiert-nicht-07-03

                      Außerdem hat ein Kommentator unter dem ACU Video sachkundig auf diesen Fehler hingewiesen (was die Aufdeckung der Drosten´schen Schlampigkeiten nicht schmälert):

                      É Mo Scél:
                      „Es gibt kein Genom. Das von den chinesischen Forschern gezeigte Gemom (im Teil von Prof. Kämmerer) ist ein COMPUTERMODELL. Das heißt, man hat aus der Lungenflüssigkeit erkrankter Menschen (meines Wissens Krebskranken, bitte prüfen!) RNA-Schnipsel extrahiert, von diesen angenommen, sie gehören zu einem Virus, und dann über ein Modellierungsprogramm ein hypothetisches Genom erstellen lassen. Alles, was „komplettes Genom“ genannt wird, ist ein MODELL, nicht die Realität. Das liegt daran, dass „das Virus“ nicht isoliert wurde. Selbst diese chinesische Forschungsgruppe kann nicht sagen, ob ihre Aufnahmen wirklich „das Virus“ zeigen. Die Aufnahmen sind von Gewebeschnitten krebskranker Menschen, d. h. hier laufen sehr viele Prozesse auf Zellebene, die alles Mögliche aufwerfen können. Die Gewebeschnitte sind teilweise wie aus dem Lehrbuch – sehr, sehr glatt. Das alles ist ein wenig zu glatt. “

                      Er scheint sich auszukennen (wie Sie wissen, kenne ich die Gauner seit der Aufstallungspflicht 2006 und habe einen Riecher für die) und hat wirklich dissertiert.

                      Ich glaubs erst wenn der Dr. Lanka es bestätigt und die 100 000.- € überweist

                      mfg
                      vom Bergvolk

                    2. Hallo Ausnahmsweise, gut dass Sie das richtgstellen. Sonst hätte ich mich jetzt (mit wenig Zeit) auf die Suche nach dem Artikel gemacht und bestätigt, dass weder das Genom noch das Virus jemals vollständig isoliert bzw. abgebildet wurde. Bemerkenswert hierzu ist auch dass in diese Aktion (das erste Auftauchen von Covid und die angebliche Feststellung krankmachender Gensequenzen bis hin zu einem angeblichen neuen Erreger) der Chef der obersten Seuchenbehörde Chinas involviert war. Genau die selbe Sumpfblüte war auch prominent vertreten in event201.
                      Es gibt da aber ganz sicher keinen Zusammenhang. Das ist alles nur Zufall….

    2. @sloga: Gut zusammengefasst! Bleibt die Frage wozu die Bundeswehr bzw. Nato die Nowitschokgeschichte in die Welt gesetzt hat. Um den Blick der Öffenlichkeit auf Chemiwaffen zu lenken? Allerdings spielen diese in keinem derzeitigen ode plausiblen zukünftigen Geschehen eine Rolle. Auch in Syrien sind die angeblich geplanten Chlorgasangriffe ausgeblieben. Dagegen sind Biowaffen der „Elefant im Zimmer“: „Alle“ haben in den vergangenen Jahren investiert, die Militärs weltweit stürzen sich auf die Corona als wäre das Ding für sie gemacht. Der Nato-Aufmarsch an Russlands Grenzen deckt und schützt die dort aufgebauten Labore. Das Gejammer von Stoltenberg und Co über russischer Manöver in der Nähe ihrer eigenen Grenzen bekommt nun einen ganz anderen Sinn: Die Nato fürchtet einen (legitimen) Schlag gegen ihre Biowaffenlabore im post-sowjetischen Raum. In der Natur der Sache liegt ja auch dass so ein Labor mit Hochriskostoffen wie tödlichen Viren fast nur unter Verwendung sehr hoher Temperaturen abgerissen werden kann.

      Allerdings wäre es aus Nato-Sicht nicht mal mehr nötig die ethnischen Russen selbst zu treffen. Um Zwietracht zu sehen könnten sie auch eine größere, stark unter sich gebliebene Minderheit ins Visier nehmen, mit evtl. einschlägigen Schwächen in der Veranlagung. Bei Corona fällt es jedenfalls auf dass es von Südrussland bis Spanien, also im Süden des Kontinents, besonders grassiert. Der Vater von Khabib Nurmagomedov hat es das Leben gekostet. In Kiew sind Poroschenko (doppelseitige Lungenentzündung), Klitschko und weitere erkrankt. In Weißrussland und Schweden dagegen (fast keine Bevölkerung aus dem Kaukasus oder dem Süden des Kontinents) kann man das Virus fast komplett ignorieren.

      Noch eine Meldung: Ein Gericht der Region Nowgorod hat die Erschießung von Bewohnern im Jahre 1942 als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ (Völkermord) anerkannt. Das Verfahren kam ins Rollen als in einem Massengrab die sterblichen Überreste von mehr als 2500 Zivilisten gefunden wurden.
      https://anna-news.info/rossijskij-sud-priznal-genotsidom-zverstva-natsistov-v-zhestyanoj-gorke/

      Ein weiterer Mosaikstein welcher zeigt dass in Russland der neofaschistische Kurs in der EU nicht mehr hingenommen werden wird.

  33. Nett geschrieben, gefunden bei ClubOrlov:

    „Das außenpolitische Establishment der USA behandelt Russland und China gern als große Gegner, aber die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Russland hat ungefähr null Schulden bei den USA, hat ungefähr null Handel mit den USA und ist mit Bier, Popcorn und Hyperschallwaffen voll eingedeckt für den Fall, dass die USA beschließen, irgendwelche verzweifelten Schritte zu unternehmen.

    China hingegen hat etwas mehr als 1 Billion Dollar an US-Staatsschulden. Sein Anteil am US-Handelsdefizit von über 60 Milliarden Dollar pro Monat beträgt über 40%. Als Gegenleistung für den wertvollen Dienst, die USA als zahlungsfähigen Schuldner zu behandeln und ihnen im Tausch gegen einige fragwürdigere Schulden Produkte zu schicken, möchte China für den bevorstehenden Konkurs und die Liquidation der USA im Weißen Haus eine freundliche und fügsame Person positionieren.

    Auftritt von Joe und Hunter Biden. Im Laufe der Jahre wurden sie von Organisationen, die der Kommunistischen Partei Chinas und der Volksbefreiungsarmee angeschlossen sind, sorgfältig kultiviert und kompromittiert. Wenn Biden gewählt wird, wird er alles tun, was China von ihm verlangt. Dank ihm würden die Chinesen mit Sicherheit ihr Pfund Fleisch bekommen, sobald die US-Schulden eingetrieben sind. Im Vergleich dazu würde Trump wie verrückt schnauben und schnaufen und tweeten… und das Ergebnis wäre genau dasselbe.“

    1. @Anton Radojewski

      Mehr oder weniger die ganze dämonkratische Partei sagt nicht China sei der Gegner, sondern Russland.
      Wenn ich die Biden-Einnahmen ansehe, kann ich dem nur zustimmen Verhältnis der Einnahmen etwa 1000 : 1 China – Russland, China ist ja wirtschaftlich auch viel grösser da ist viel mehr zu holen.
      Trump wird China zwar relativ hart rannehmen aber letztlich sich darauf konzentrieren es beim Export in die USA einzubremsen, respektive teurer zu machen, militärisch wird sich da nicht viel ändern, man setzt auf hybriden Krieg und konzentriert sich ansonsten nach innen – was allemal besser ist als die total durchgeknallten Dämonkratten die mit Schaum vor dem Mund Richtung Moskau wollen (die Ukraine ist ja nach wie vor ein Dämonkratten ‚Cookie‘).

  34. Mit der gestrigen Absage des CDU-Bundesparteitages hat die Partei faktisch ihren Führungs- und Gestaltungsanspruch in Deutschland aufgegeben. „Wer andern eine Grube gräbt,,…“
    So wie die deutsche Volkswirtschaft einem COVID-19-Intensiv-Patienten gleich künstlich am Leben gehalten wird, geschieht das nun ebenfalls mit der alten CDU. Sie wird in „Diadochen-Kämpfen“ um die Merkel-Nachfolge 2021 so gut wie verrecken.
    Damit wächst die Wahrscheinlichkeit, dass Olaf Scholz Merkel in der Kanzlerschaft binnen eines Jahr mit einer rot-rot-grünen Koalition nachfolgen wird, wovon ich 2015 schon las, obwohl der da noch in Hamburg amtierte.
    Das ist auch logisch, denn die wahren Machthaber brauchen bei der Krisen-Bewältigung ein sozial-ökologisch angemaltes Pferdchen, das sie bei nächster Gelegenheit wieder aus dem „Rennen“ nehmen können.
    Voraussetzung dafür wäre aber eine „Erneuerung“ der CDU, was dann evtl. auch bis 2023 möglich ist.

    1. Nachdem nun gestern (27.10.20) auch noch die Linke ihren Parteitag in Erfurt absagte, hat sie sich wie die CDU „in die Büsche geschlagen“ und verzichtet freiwillig auf eine bedeutsame politische Rolle in 2021. Das stärkt Olaf Scholz‘ Chancen auf das Kanzleramt, denn er ist bisher der einzige Prätendent, noch dazu Herr der Finanzen.
      Ich sehe momentan im September 2021 zur BT-Wahl die SPD bei 20 %, die Grünen bei 15 %. Wenn die Linke auf 8 % käme, hätte die Regierungs-Koalition eine Minderheit von 43 % der Mandate.
      Dazu die CDU/CSU im Krisenmodus mit 32 %, die FDP mit 6 % und die AfD mit mehr als 10 %. Drei Opponenten, die erst zusammen kommen werden, wenn die „Merkel-Getreuen“ aus ihren Ämtern rausgeflogen sind. Sie könnten also ab 2023 (?) die regierende Minderheiten-Koalition durch Misstrauens-Votum stürzen (siehe H. Kohl 1982).

  35. Ich vermute, daß es keine bäh-ähr-däh wahlen mehr geben wird.
    Sollte corona auch noch ausfallen nach dem 3. november, wird keine regierung auf grund der lügen, des machtmißbrauchs und der sadistischen verordnungen an ihren futtertrögen fressen können.

  36. Sowjetunion – Russland

    Mittlerweile sehe ich die Auflösung der Sowjetunion in einem ganz anderen Licht. Der Sowjetbürger IST der Tod eines jeden gläubigen Russen. Mit der Auflösung der Sowjetunion ist Russland wiederauferstanden; samt gläubigem Russen.

    1. Aber, der wertewesten steht jetzt an Russlands Grenzen!

    Ja, das war der Preis, der gezahlt werden musste, um aus Sowjets wieder Russen zu machen.

    2. Aber, die besten Köpfe sind in den 90-ern aus Russland geflohen!

    Ja, das waren beste Köpfe; bloß, keine Russischen. Das waren „beste Sowjet-Köpfe“. Wer sein Vaterland liebte, ist geblieben.

    3. Aber mit Jelzin ging es doch sooooo bergab!

    Falls Geheimdienst und Militär damals in Russischen Händen waren, könnten die 90-er eine Art „Rosskur“ gewesen sein. Seht her, liebe Russen, wie sich der wertewesten ein „demokratisches Russland “ vorstellt. In diesen Jahren hat man sich „der besten Sowjetköpfe“ (= Volksfeinde) elegant entledigt (der wertewesten hat sie offenbar aus Russland „abgezogen/abziehen lassen“, da er überzeugt war, die Sache FEST im Griff zu haben).

    Ich glaube, Russland hat hier alles richtig gemacht! Hätte es Jelzin nicht gegeben (wäre ein Putin gleich Anfang der 90-er an die Macht gekommen), würde es heut in Russland vermutlich schlimmer zugehen, als in vielen anderen ex- Sowjetrepubliken …

  37. Krieg in Bosnien

    Falls Interesse besteht: ein französischer Journalist an der Front; auf serbischer Seite (auf seinem y-tube-Kanal hat Philippe Buffon in jüngeren Beiträge viele Sequenzen aus dem folgenden Film in div. Sprachen übersetzt).

    https://yewtu.be/watch?v=AL3PIeXIthc

    bemerkenswert: ab 01:00:30

    Ein serbischer Soldat zeigt dem Journalisten ein islamisches Propagandablatt: Islamischer Gedanke aus November 1983 (der Artikel: Bibliografie Islamischer Gedanken von 1978 – 83). Der Soldat hat das Blatt in einer der verlassenen Wohnungen gefunden.

    Journalist: Was halten Sie davon?

    Soldat: Hier sehen Sie, seit wann „die“ eigentlich daran werken, auf heiliger serbischer Erde einen islamischen Staat zu errichten.

    Journalist: … und was halten Sie davon?

    anderer Soldat: Ich glaube, das geht alles wirklich viel zu weit. Wenn wir uns JETZT nicht vereinigen … alle .. auch die Franzosen … dann werden wir in Europa recht bald einen Islamischen Staat haben. Ihr habt doch heute alleine in Paris bereits drei Mio. Muslime. Höchstwahrscheinlich werdet Ihr eines Tages genauso gegen den Islam ankämpfen müssen, wie wir es hier tun. Wenn wir, also ganz Europa, uns nicht vereinigen, werden wir eines Tages alle islamisiert sein.

    … sprach ein einfacher Soldat … 1992!

    1. Da die ami-Sumpfland Brühe ja keinerlei Mangel hat,hochklassig verdorbene und Charakterlosen Subjekte auszuspucken, ist es ja auch leider immer wieder so, das eine nicht geringe Anzahl dieser schönpolierten Stinkstiefel es mit Lug und Betrug schaffen, sich in hohe und höchste Ämter zu hieven.
      So auch die beiden hier. Was für ein erlesen nettes paar die beiden doch sind.
      Und wie gut, das dem 2016 ein Ende bereitet wurde.
      http://stateofthenation.co/?p=31424
      Seitdem wehen Gott sei dank wieder frische, wohltuende Winde durch das weisse Haus.

  38. Einfach nur göttlich, und so was von zufällig aber auch.
    Gestern wurde Frau Barrett vom Senat für das höchste Richteramt der Staaten bestätigt, ein Sieg für Trump, sehr schön.
    Nun ratet mal wer gestern Geburtstag hatte, und sich über DAS Geschenk zum kotzen gefreut haben muss. Na, hat´s geklingelt?
    Richtig, die ´´Wir kamen, wir sahen und wir eroberten´´ Schnalle h.rodham clinton.
    Jemand wollte ihr mit dem Termin UND der Bestätigung sicher eine grosse Freude machen!
    Gelungen, gelungen und ein paar Hassfalten mehr.
    Der 4. November wird wieder Heul und Zähneknirschtag beim linken deep state Gesocks, und wie ich mich darauf freue kann ich mit Worten allein kaum zum Ausdruck bringen.
    Der grosse Sumpfaustrockner wird seine Chance erhalten,Yep

    1. Zu Frau Barett:
      so einfach wird die Sache nicht.

      demokratten planen – wenn biden gewinnen soll – drei Schritte:

      1. Kalifornien in zwei Staate teilen, Puerto-Rico einverleiben, DC Washington zum Bundesstaat machen. So wird automatisch die Anzahl von ihren Bezirken grösser und die Anzahl der Senatoren wächst um 6 Personen.
      2. Dadurch kann – nach dem Kongress – auch Senat erobert werden und
      dadurch bekommen sie Vorteil bei jeden Wahlen
      3. Die Anzahl von Richter wird auch so aufgestockt , dass die reps keine Mehrheit auch bekommen sollen.

      Wenn der Plan aufgehen soll, bekommen ratten ein Einparteisystem, praktisch auf immer. Ob es klappt, ist eine andere Sache.

      1. lxus.
        lieber lxus, die demonratten können meinethalben auch ´ne Autobahn zum Mars planen, ist genau so irrelevant, wie der ganze Verein zum gegenwärtigen Zeitpunkt, denn der gute Donald hat seine Republikaner derart transformiert, das sie mir wie ein ganzheitliches Sheldrakessches Bewusstsein vorkommen, und der Zulauf den er bei seinen Auftritten hat spricht Bände, und jedes mal schüttelt er eine tolle Rede aus dem Ärmel, und von daher ist die Wahl meines Erachtens nach schon fast ein Selbstläufer.
        Und Amy Barrett?
        Was für eine erstklassige Wahl von Trump,( genau wie Kavanaugh, ) eine gottesfürchtige, lebensbefördernde und kindesliebende Frau. hat fünf eigene und zwei adoptierte, da ist die richtige Frau am richtigen Platz, und auf die Entscheidungen die da in Zukunft getroffen werden dürfen wir alle sehr gespannt sein.
        Sie und Kavanaugh sind auf jeden Fall eine erstklassige und tragfähige Basis um die Rep- Justiz–Agenda voran zu bringen, und linken Lakaien das Leben sehr schwer zu machen.

        1. Und mit den ständigen hinterhältigen Sauereien des angeblich republikanischen höchsten Richters, der in Wirklichkeit „rein zufällig“ zuverlässig im Sinne der demokratten urteilt und das auch gerade wieder getan hat, ist Dank ACB auch Schluss.
          Selbst wenn trump verlieren sollte – wovon ich absolut nicht ausgehe – würde er mit ACB noch eine mächtige „Bombe“ hinterlassen.

          1. Die „ablenkung“ von Q in sachen cillary war genial.
            Obwohl wir schon zu zeiten der donbass-katastrophe hier ausführlich über die merkwürdigkeit des hunter biden-burisma verbrechens und vize.p. sleepy joe richtigst ( soweit wir informationen hatten; voltairenet. etc.) lagen, hat bis vor einer woche diesen wixer und die ganze wixer familie niemand so richtig in dem ausmass auf dem zettel gehabt.
            Genial gefickt eingeschädelt……
            Q halt.
            Das kommende wochenende ist das letzte in unserer alten welt, geniest es.

  39. Friedensvertrag zw. Israel und den VAE

    Wozu ein Friedensvertrag, wenn niemals Krieg geführt wurde?

    Da geht es, wieder einmal, um Energiepolitik.

    Israel deckt rd. 20% seines Erdölbedarfs selbst (Rest kommt aus Aserbaidschan, Russland und der Türkei). VAE und amis werden eine Pipeline (um die 700 km lang) nach Israel bauen (selbstverständlich auch: finanzieren, was den Israelis MEHR als zusagt), denn hier soll es dann, nach den Vorstellungen von amis und VAE, per Zypern Richtung eu-ropa gehen. Somit soll Russland – mit billigem Öl aus den Nahen Osten – vom europäischen Markt verdrängt werden …

    Natürlich erst in Jahren; aber es bleibt spannend.

    1. @ sloga

      Da denken Sie, lieber sloga sehr weit um die Ecke.
      Wozu durch die Wüste eine Ölpipeline ziehen, wenn Saudi Arabien mit Israel grenzt ?

      Wo kommen alle Friedensverträge nun her? Etwa auf den Druck von trump ? Nicht nur, dafür gibt es andere Gründe.Wir sprechen wieder um die Gegensätze in der islamischen Welt.
      Zum Erinnern: alle arabische Monarchien bis auf Katar haben Angst vor muslimbrüder. Und von wem werden muslimbrüder unterstützt ? Von Katar und der Türkei.

      Das palästinische Problem ist derzeit das kleinste, was Araber juckt. Wenn hamas Clans (sprich muslimbrüder) in Gaza die Vertreter der Palästinensischen Autonomie überfallen und tief hassen, kann kein Vermittler das Problem lösen. Dazu sehen alle Araber zu, wie die Spenden einfach verschwinden und ziellos vergeudet werden. Alleine dreißig Tausend (Sic!) Verwalter bei dem Flüchtlingskomitee der UNO kosten ein Batzen Geld, das Palästinenser nicht erreicht. Dazu kommt riesige Korruption sowie in der Autonomie als auch in Gaza.

      Satanowski sagte dazu: „Für das Geld, das palästinensischen Clans sich in die Taschen das letzte Jahrzehnt gesteckt haben könnte man so ein Land wie Polen oder die Ukraine von Null aus aufbauen“
      Ich lege noch einen obendrauf: die Araber in der Westjordanland erkennen keine andere Währung als Schekel an, sie möchten ihre Jobs und Sozialleistungen von Israel nicht vermissen. Das wissen Golfmonarchien auch.

      Was für die Regime wirklich kritisch ist: Sicherheit, besonders im Schatten eines großen regionalen Krieges. Araber fühlen sich bedroht sowie vom Iran als auch von der Türkei. Erdogan hat neuerdings angekündigt, dass das Zentrum von Islam nicht Mekka, Medina und Jerusalem, sondern Istanbul wird. Das ist eine ernsthafte Aussage. Und seine „Große Armee von Turan, mit der er alle türkische Völker der Welt schützen möchte“ (Zitat) ist bereits formiert. In Idlib.

      Deswegen laufen Araber – erst Sudan, VAE und Bahrein (geschubst von Saudis) so schnell wie möglich zu Israelis, mit ihrem Atomwaffenschirm, Privatarmeen , Kampfdrohnen und ‚klugen‘ Schutzzäunen.
      Marokko, Tunesien und Algerien folgen, da auch keine Farbenrevolution sich mehr wünschen.

      Die letzten springen in den Zug stolze Saudis, die – versteht man sich – von Katar überholt werden. Da Katar auch derzeit geheime Gespräche mit den Israelis führt. (Quelle: Prof. Zeev Hanin, Autor vom Standardwerk „Völker, Stämme und Clans der arabischen Welt“ / Radiosender VestiFM)

      1. @ Ixus

        Na ja.

        Wo bleibt die Gegenleistung? Was bekommt Israel für den „Schutz“?

        Ich glaube nicht, dass sie aus purer Nächstenliebe ihre Nachbarn vor den Türken schützen wollen …

        Für mich ist diese ganze Arabische Halbinsel seit jeher, seit sie der (schwule) Lawrence von Arabien „befreit“ hat, ein einziges Kasperle-Theater mit DUBIOSEN (perversen bis dummen) Königen und Prinzen bzw. Staatshäuptern.

        Der Druck wird mMn künstlich aufgebaut. Angefangen bei den Türken bis hin zu den Huthi (die Huthi mögen vielleicht tapfere Krieger sein … aber die amis werden wohl die sau-araber, wie es aussieht, „nicht unbedingt bis zum letzten Blutstropfen verteidigt haben“ … um ihnen aufzuzeigen, wie winzig sie doch sind …).

        Daneben kann ich mir nicht unbedingt ausmalen, wie Turkmenen die ganze Halbinsel (zurück-)erobern (kleiner Seitenhieb: sie dürfen offenbar nur gegen Orthodoxe Brüder antreten …).

        Die Arber werden in die Hände von Israel getrieben … zu welchem Zweck?

        Alles ein reines Kasperle-Theater unter „Mafia-Freunden“, wobei die Mafia-Mitglieder der untersten Stufe, wie immer, die Narren spielen dürfen. Ein Kasper muss den ersten Schritt machen; in dem Fall: VAE.

        Letztendlich: den Türken ist es völlig egal, woher Öl und Gas kommen. Hauptsache BILLIG …

        Bei dem ganzen Projekt wäre natürlich eine SCHALTZENTRALE-ISRAEL (der regionale Capo) IDEAL!

        In dem Fall gehören die korrupten Palästina-Clans mit zum Spiel (um die Araber zu ärgern bzw. gegen Palästinenser aufzubringen); nur noch eine Stufe tiefer.

        Geld verdirbt schließlich den Mensch!

        Russland ist in dem ganzen Trauerspiel (geopolitisch), wie Jesus bei der Tempelreinigung (wo er die Schekel-Zählern zwar kurzfristig vertrieb …). Natürlich hat Russland ganz andere „Mechanismen“.

        1. Alle drei Verträge haben verschiedene Hintergründe.

          Sudan ließ sich kaufen: amis strichen es von der Liste von Terrorregimen und stellten Sanktionen ein.
          Das schiitische Bahrein sah seit langem kein Problem und keine Gefahr, und dessen Regierung wird von einer privaten israelischen Sicherheitsfirma als Hofgarde geschützt.

          VAE lieferten Öl nach Europa auf zwei Wegen: durch Suez Kanal , was relativ teuer ist und durch die Pipeline Suez – Alexandria. Jetzt können sie Öl mit Tankern nach Eilat liefern und zwischen Eilat und Ashkelon existiert eine alte brachliegende Pipeline in die beiden Richtung. die zuletzt 1969-1979 aktiv benutzt wurde. VAE bekommen einen preiswerteren Lieferweg und Israelis diversifizieren ihre Öllieferungen.

          Verlust und Gewinn für Russland ?
          Verlust: teils der israelische Markt (die Sorte Urals ist sowieso für die Produktion von chemischen Stoffen und Diesel kaum verzichtbar).
          Gewinn: Schwächung von den türkischen Bestrebungen Öllieferwege nach Südeuropa maximal zu kontrollieren.

          Wer Lieferwege kontrolliert, der hat auch die Oberhand bei (möglichen) bevorstehenden Konflikten. Siehe die deutsche Stellung zu North Stream 2 , amerikanische Wutausbrüche wegen Polarseeroute, rasanten Austieg der chinesischen Flotte usw.

          1. Nur am Rande: Russland steckt schon seit Jahren heftige Sanktionen bewundernswert stabil weg und ist auch durch die diversen Anschläge auf den Ölpreis weniger als andere (insb. sau arabien) geschwächt.

            Was die türken betrifft so rate ich denen, besonnen die richtige von zwei Alternativen zu wählen: 1) Freiwillige Rückreise aus Aserbeidschan oder aber 2) Rückreise im Leichensack.

            1. Desto überraschender waren Putins Worte beim aktuellen Waldaj Forum: „Erdogan ist ein sehr zuverlässiger Politiker. Ja, wir haben oft Differenzen, da gehen wir zum Verhandlungstisch. Aber wenn er sein Wort gegeben hat, hält er sich dran“

              In dieser Hinsicht ist spannend, was Putin sich zum Konflikt in Karabach ausgedacht hat.
              Wöchentlich sterben auf der armenischen Seite ca. 1000 Soldaten. Die ganze Armee von Karabach zählt 20.000 Mann + freiwillige aus dem Kernland. Lange können sie nicht aushalten, obwohl Arzacher (Karabacher) sehr gute Krieger sind (während des II.WK nur aus einem Dorf stammten 3 sowjetische Marschalle!). Andererseits ist Flugabwehrschutz in Karabach sehr schwach, da läuft der Krieg mit den Waffen aus dem XX Jh. gegen Waffen aus dem 21.Jh. bei Aseris.

              Mittlerweile verbrennen Aseris auf ihrer Offensivlinie Bergwälder mit Phosphorbomben aus der ukrainischen Produktion, um Verstecke von Jägern und Partisanen zu vernichten.

  40. Thema – Pandemie auf niedrigem Niveau wo wo wo wo.
    Da unsere Gottkanzlerin ihren Willen wieder knallhart durchzieht, wird es wohl ab Montag Riesen Schlangen vor den Fressläden geben. Erstens, weil es Geld gibt und zweitens, wegen den lustigen Vorschriften, 10m2 pro Kunde.
    Habe heute Vorrat geholt, um dem Elend vorerst zu entgehen.
    Mein Job wackelt inzwischen schon bedenklich. Je mehr man drüber nachdenkt, Scheiß drauf. Sollen sie das ausländische Fachpersonal nehmen und untergehen.
    Inzwischen heulen ja immer mehr Branchen. Hoffentlich kommts bald zum Generalstreik. Die Dame aus der Uckermark samt treuem Anhang aber bitte nicht ungestraft entkommen lassen.

    Leser Jochen

    1. … und all der politster-Abschaum, sollte *persönlich* – mit sämtlichem Vermögen – haften. Das reicht zwar vorne und hinten nicht, um auch nur 1% des angerichteten Schadens auszugleichen, aber 1) dient es dazu, dass dieser Biomüll niemals wieder auch nur in die Nähe von Macht kommt und 2) dient es als wirksame Abschreckung für künftige Generationen von politster Dreck.

      1. Sie werden, dank der kommenden Sammelklage von Dr. Fuellmich, haftbar gemacht werden.
        Da bin ich ganz sicher.

        Die Beweise wurden im außerparlamentarischen Koronna-Ausschuss in Berlin in etlichen Sitzungen gesammelt.

      2. @Russophilus
        der Vorgang in Östereich ist auch sehr interessant. Dr. Michael Brunner #ußert sich zum Verfassungsgericht in Östereich zum Thema Covid und möglicher Konsequenzen…
        https://www.invidious.snopyta.org/watch?v=Pq_q0RedfYg

        “ Mit dem heute am 29.10.2020 zugestellten Urteil vom 01.10.2020 hat der österreichische Verfassungsgerichtshof mehrere Maßnahmen des ersten Lockdown (konkret Bestimmungen der „Nachfolge-Verordnungen“ (= der sogenannten „Lockerungsverordnung“) für verfassungswidrig erklärt. Grund: die Entscheidungsgrundlagen für die „alternativlosen“ Maßnahmen waren unzureichend dokumentiert, und nicht nachprüfbar.

        1. … wobei man immer auch misstrauisch prüfen muss, on sowas nicht eine „rechtsstaat“-Farce ist. Die Tatsachen sind geschaffen, den lockdown gab es und der Schaden ist angerichtet. *Hinterher* so ein Urteil sollte man mAn erst mal als Farce nehmen, sprich, als hübsches „Seht her! Der ‚rechtsstaat‘ funktioniert und das regime kann nicht nach Laune verfahren“.

          Wesentlich ist: Wird das regime nun den 2. lockdown unterlassen?

      1. Danke Russophilus. Der Name der Seite war mir entfallen und leider auch unter Hausregeln/Technisches hier im Blog nicht aufgeführt. Vllt. könnte man das dort noch ergänzen.

  41. …ein kurzer Gedankenanstoß:

    – es ist ja so, dass im Bezug auf Corona sich die Gesellschaft in zwei Gruppen aufspaltet.

    Gruppe 1: die die sich selbst informieren, die selbst Zahlen und Daten lesen, vergleichen, den Dingen auf den Grund gehen und erkennen, dass an der Geschichte die uns die Regierungen erzählen etwas stinkt. Trivial ausgedrückt, sie belügen uns.

    Gruppe 2: sind die die fanatisch, ängstlich, panisch, denunzierend sich strengstens an die (willkürlichen, völlig unlogischen usw..) Maßnahmen der Regierung halten, sie sogar als nötig für das eigene und unser Überleben verfolgen und verteidigen.

    Woran kann das liegen?
    Nach all den widersprüchlichen, hin- und hergesteuerten, geradezu dummen Maßnahmen?

    Hier ein Erklärungsversuch:
    Wenn die Realität völlig zusammenbricht, wird der Verstand eine wahnhafte Erzählung erschaffen, die genauso „real“ erscheint wie unsere normale Realität, denn selbst eine Wahnvorstellung ist besser als der schreckliche tobende Terror des völligen Chaos. (aus the Covidian Cult im off guardian von Hopkins)

    Kann es also sein, dass es eine Mischung aus dem „Festhalten“ an der alten „Realität“ z.B. der das die Tagesschau „uns“ die Wahrheit erzählt, dass „wir“ mit der Politikriege und der Gesellschaft eine Gemeinschaft bilden wo jeder auf jeden aufpasst, sich umsorgt und alle nur das Beste für den anderen wünschen?

    …dies wäre also die wahnhafte Erzählung an der festgehalten wird, weil das Bild dahinter (die Wahrheit!) zu schmerzhaft ist?

    Im Grunde genau die Mechanismen mit denen Sektenführer arbeiten. Diese verwirren durch widersprüchliche Erzählung das Gegenüber bis wirklich jede Ideologie geglaubt wird allein um nicht ins völlige Chaos abzurutschen…

    …eine mögliche Erklärung für den grassierenden Stumpfsinn da draußen…

    1. @Schliemanns
      Teilweise haben Sie recht bezüglich der blind Folgenden, nur sollte man auf keinen Fall das wichtigste Element – die Medien – ausblenden. Für jemanden der ‚zufällig‘ Nachrichten aufnimmt, liegt es auf der Hand dass er dem vorgegebenen Narrativ folgt, da scheint alles aus einem Guss zu sein, Regierung und Medien spielen sich schön gegenseitig die Bälle zu.
      Allerdings sind mindestens dreissig Prozent zumindest misstrauisch, da sie aus Erfahrung der Regierung und den Medien nicht trauen aber weitgehend die Schnauze halten. Der geballten Medienmacht zu widerstehen bedingt ein alternatives Medien- und Welt-Bild und das gibt’s nur wenn man aktiv danach sucht, ansonsten folgt man Watson und all den anderen Plärrern an jeder Ecke (New-Feeds in ÖVs, Gratis-Zeitungen, Online-Portale etc.). Es ist kein Zufall dass gerade die Medien Begriffe wie Verschwörungstheoretiker, Alu-Hut Träger, Covidiot geprägt haben und immer wieder gezielt ins Spiel bringen – man will ja nicht zu den Ausgegrenzten gehören, schon gar nicht erkennbar – da das zumeist handfeste Folgen nach sich zieht.

  42. Es gab heute eine Gute und eine schlechte Nachricht …

    Die Gute …

    Trotz Coronakrise und Milliarden schweren Hilfsprogrammen – Russische Reserven auf Rekordniveau

    Die Schlechte …

    Bundestag lässt Verschiebung der nächsten Bundestagswahl prüfen …
    Rechtsauffassung mit unkalkulierbaren Folgen

    Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hält eine Verschiebung der Bundestagswahl wegen Corona für möglich, der Infektionsschutz lasse die Verlegung eines schon gesetzten Termins innerhalb eines Korridors von bis zu 48 Monaten zu. Wegen der Covid-19-Pandemie könne auch das Wahlprozedere geändert werden.

    Weitere 4 Jahre mit merkel …

  43. „Weitere 4 Jahre mit merkel …“
    Wenn, dann sind wir eh im arsch.
    Wird aber nicht passieren, weil es die oberhexe samt lakaien mit in die hölle reißen wird, nach der ersten grossen verhaftung.
    Vielleicht nicht sofort, aber ganz sicher sehr bald.

    1. @ derPate

      Merkel wurde am 17. Juli 1954 geboren. Ich denke, dass ihre politisch-wirksame Zeit nach 66,6 Jahren abläuft. Schon jetzt verliert die CDU ihren Führungs- und Gestaltungsanspruch. Nach dem winterlichen „Corona-Chaos“ dürfte sich im Februar/März 2021 das Ende von Merkels „Karriere“ deutlich abzeichnen und in reines Marionetten-Theater übergehen.

  44. Nach den ami.bigtech (a)sozialen medien, fängt der viel gepriesene schekelzählersender VK jetzt auch an zu zensieren, sperren und rauszuschmeißen.

        1. 1) Wenn Sie nochmal die schwachsinnige Unterstellung bringen, ich sei nicht der „echte Russophilus“, fliegen Sie hochkant raus. Ich bin die Mätzchen leid.
          2) Ich weiss, was VK ist – aber der Kontext war, ich zitiere, „ami.bigtech (a)sozialen medien“ und bei „medien“ denkt man an TV und Radio Sender, Zeitungen, Zeitschriften.
          3) Dieser Eindruck wird noch unterstrichen duech „schekelzählersender
          *Deshalb* die Fragezeichen. Wäre ja immerhin möglich, dass es irgendwo ein medium gibt, das abgekürzt „VK“ genannt wird.

            1. Njet. Wenn mir jemand etwas so hässliches unterstellt, dann bleibe ich nicht ruhig sondern nehme die Kalasch in die Hand.
              Besser: Seien Sie etwas weniger locker und achten Sie darauf, wie Sie mit Menschen sprechen, zumal solchen, die *viel* Geduld aufbrachten und *viel* Nachsicht zeigten.

  45. Präsidentenwahl in amiland

    Stefan Niemann (ARD-Korrespondent in washington d.c.) auf twitter: „Donald hat offenbar vollkommen recht, wenn er mahnt, die Briefwahl würde für Chaos sorgen. Ich, höchstpersönlich, der als Deutscher NICHT wahlberechtigt bin, habe bereits DREI Wahlkarten auf meine Wohnadresse in washington bis dato erhalten.“

    Ohne Worte.

  46. Egal, Trump wird die wahl wie eine lawine gewinnen.
    Das sag ich nicht als Trump „fan“ , sondern man kann es mit eigenen augen sehen. (sofern man über´n teich schaut / aber nicht bei den msn)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.