Gedanken – Wahlen, natürlich … und ein paar Gedanken

Zuerst mal die wirklich wichtige Nachricht: ACB wurde mit 52:48 im senat bestätigt und hat inzwischen ihren Amts-Eid geleistet und ist also nun Richterin am höchsten Gericht in den usppa. Das mag vielen momentan als nur eine neben vielen wichtig erscheinenden oder so angepriesenen Meldungen erscheinen, aber ACB im supreme court wird sich – anders als unzählige Wahlkampf lala Meldungen – als wirklich wichtig und als dauerhaft wichtig erweisen. Und zwar wohlgemerkt, egal ob trump gewinnt oder harris (pro forma biden).

Durchaus nicht uninteressante (wie ich finde) Rand-Bemerkung: Die Frau genießt nicht nur fachlich höchstes Ansehen sondern ist denkbarerweise auch die intelligenteste im supreme court; das dürfte manchen erstaunen, da doch gemeinhin gilt, dass „linke“ intelligent sind, Rechte dagegen günstigenfalls nicht offensichtlich blöde und stumpfsinnig. Ein näherer Blick allerdings klärt auf: „linke“ gelten als (und gerieren sich sehr gerne) als *Intellektuelle* und sind auch gerne „laut“; Rechte dagegen, ich spreche hier beide Seiten betreffend von homo sapiens, nicht von brüllenden oder randalierenden und womöglich noch besoffenen Humanoiden, sind im Schnitt weniger geltungssüchtig, bescheidener und, so meine Erfahrung, häufig auch *intelligenter* und *klüger* (was etwas anderes ist als intellektuell).
Werfen wir nur kurz einen Blick auf die verstorbene rbg, so ist klar zu erkennen, dass die als *Intellktuelle* galt und einiges an Aufsehen erregte (und genoss); Anlass hingegen, rgb für ausgesprochen intelligent zu halten, sehe ich allerdings nicht. Wohlgemerkt, ich sage nicht, dass rgb dumm war; das war sie nicht. Aber eben auch nicht ungewöhnlich intelligent im Sinne von IQ fraglos nördlich von 150 (na gut, bei amis 130) und fachlich brillant. Bei ACB dagegen findet man das in der Tat und zwar deutlich, wenn auch eher leise und nicht um Anschein bemüht.

Auch Dr. Hossenfelder, die ich ja schon gelegentlich erwähnt habe, ist eine fraglos sehr intelligente Frau und sogar, wenn sie etwas erst mal geistig wirklich durchdrungen hat (und sich also in der Sache sicher fühlt), tendentiell ziemlich mutig. Denn das ist es, mutig, wenn eine sozusagen noch zu junge, noch nicht wirklich arrivierte (sprich Professur, mindestens W2, besser W3, Lehrstuhl-Inhaber und zwar an einer (im Fachbereich) angesehenen Uni), noch nicht mit Gravitas ausgestatte Frau (oder Mann, darum geht es nicht) mal erklärt, das was normale Bürger mit „cern“ assoziieren, sei, ich sage es mal grober als Dr. Hossenfelder, etwas zwischen Humbug und Abzocke … um etwas später dann nachzulegen und zu erklären – und zwar korrekt und zutreffend – die Physik habe seit mindestens 40 Jahren zwar sehr viele Milliarden verplempert aber keine *grundlegenden* Fortschritte geschafft.
Nur: Die Frau, das ist erkennbar, ist zumindest pragmatisch und hochwahrscheinlich auch geistig gefangen im unsichtbaren Käfig dessen, was man heute unter Wissenschaft versteht. Und noch etwas scheint ungünstig auf sie einzuwirken: Die moderne „Religion“ des Glaubens an – möglichst große Mengen von – Daten und, ich sage das ungern, weil ich ihr sehr wohlwollend gegenüber stehe, auch des Glaubens an Statistik; weniger wohl als die unrettbaren 95% unter ihr, aber dennoch.
Dabei ahnt sie, da bin ich ziemlich sicher, dass das unumstößliche Gesetz der Mathematik „was nicht für den Raum als solchen formal bewiesen ist, kann nicht als bewiesen oder auch nur als ‚gesunde Annahme‘ gelten, wenn es nicht für *jedes* Element im Raum bewiesen ist (was für Räume großen Umfangs und/oder nicht trivialer Komplexität als nicht machbar gilt)“. Die Primzahlen sind ein eingängiges Beispiel, weil die große Ausnahme bei „Primzahlen sind ungerade“ gleich am Anfang ist (die 2), aber es gibt deutliche Hinweise, dass Dr. Hossenfelder das auch allgemein weiss und verstanden hat (z.B. taucht es in ihrem „Singular-Limits“ Beitrag auf).

Um es sehr kurz und schmerzlos zu sagen: Statistik taugt im Grunde nur für Aussagen, die mit „Im Allgemeinen gilt …“ anfangen oder die nur eine gewisse, in der Regel sehr große, Teilmenge beschreiben („Für 95% der Menschen gilt“, „in den meisten Fällen ist es so …“). Für Natur-Wissenschaft braucht man Statistik nicht, bzw. nur an werte-westlichen Einrichtungen – und Dr. Hossenfelder macht immer mal wieder deutlich klar, worum es bei Physik geht: Im Kern um Empirie. Das, Beobachtung, ist die Basis. Die Frau hat nicht Unrecht, wenn sie erklärt, dass Daten oft zum Erkennen von Mustern führen – nur: Die sind nur ein Zwischenschritt zum Eigentlichen. Am Ende steht immer eine Gesetzmäßigkeit, die innerhalb eines klar zu definierenden Kontexts (der auch „Es gilt grundsätzlich und allgemein“ sein kann) *grundsätzlich und immer und ohne auch nur eine einzige Ausnahme* gültig sein muss. Und das haben viele im werte-westen, man kann es auch „moderne Wissenschaft“ nennen „vergessen“; und zwar anscheinend korrelierend mit der Summe der „Forschungs-“ Gelder; je mehr Milliarden, desto mehr heisse Luft, u.a. in Form von „massiv vielen Datenpunkten“ und hübschen Animationen.

Dass das kein ganz Großer (oder groß „Gekleideter“) ausspricht, sondern nur eine relativ junge Wissenschaftlerin der zweiten Reihe, ist eine grell rot blinkende Warnleuchte zum Zustand der „wissenschaft“ im werte-westen. Nebenbei bemerkt: Wenn ich Dr. Hossenfelder als jemanden der zweiten Reihe bezeichne, dann ist das keineswegs fies sondern, ganz im Gegenteil mit Wertschätzung, denn es in der versauten Kloake, die man „wissenschaft“ nennt, als jemand, der nicht nur immer artig mit marschiert und das Maul hält, in die zweite Reihe zu schaffen ist ein sehr klares Indiz für einen hellwachen Schädel. Unser Land wäre besser dran mit wirklich – auch kritisch – denkenden und fähigen Leuten wie Dr. Hossenfelder in W3 Professuren.

Warum ich das alles überhaupt schreibe? Die Antwort ist erstens, dass Wissenschaft und insbesondere die Physik (neben der Mathematik) ja immerhin wesentliche Grundpfeiler dessen sind, was wir Zivilisation und Kultur (und übrigens auch Wirtschaft) nennen. Zweitens: Bitteschön, ich springe gerne auch woanders hin und weise auf im Grunde die gleichen Grundzüge hin:

Stichwort „Crypto-Währungen“. Was mal als exotische Spinnerei angefangen hat, wird heute von einigen, darunter auch sehr großen und wichtigen Ländern als „Zukunft des Geldes“ geplant. In amärrika wird zunehmend weniger heimlich darüber „nachgedacht“ (sprich, die Bürgerherde wird an den Gedanken, an das neue „Normal“ gewöhnt) eine offizielle Crypto-Währung einzuführen und China hat sogar schon relativ leise aber ganz offiziell Crypto-Renmimbi eingeführt.

Stellen wir uns also das Analog zur Frage weiter oben: Was ist Geld und was ist eine Währung?
Ich will das hier im Dorf gelegentlich schon Ausgeführte nicht nochmal durch-waten und halte es also kurz: Eine Währung ist eine Geld-Einheit, die allgemein, sei es national oder international anerkannt wird und Geld ist eine Entsprechung eines realen Wertes. Der Kernpunkt ist, dass Geld für etwas steht und zwar etwas mit greifbarem, konkretem und Lebens-relevantem(!) Wert.
Genau das aber ist Geld schon lange nicht mehr wirklich, nicht nach z.B bretton woods, nicht nach fractional banking und nicht nach Derivaten. Allerdings hatten Währungen bisher noch eine Art jämmerlichen Rest an Wert- und Realitäts-Bezug. Ja, der dollar war zwar weitgehend eine Luftnummer, aber er hatte noch einen jämmerlichen Rest-Wert (den nicht fraktionalen) und was man dafür kaufen konnte, hatte auch nur einen jämmerlichen Wert, weil banker im Schnitt schon 40% eingesackt hatten, weil der Wert z.B. von Weizen oder Mais herzlich wenig mit Angebot und Nachfrage zu tun hat sondern mit börsen-Zockerei, weil Derivate schon längst alle realen Werte bei weitem überstiegen haben … weil … der gewaltige Luftballon voller Scheisse platzen *muss* und auch schon geplatzt wäre, wenn man ihn nicht mit weiterer und immer schlimmerer Trickserei „gerettet“ – oder genauer gesagt, das unumgängliche und zumindest teilweise bereits erfolgte Platzen vertuscht hätte.

In dieser Situation kann man zweierlei tun. Man kann den Ballon platzen lassen, was allerdings so ziemlich alles in den Abgrund reissen dürfte und, schlimmer noch (aus der Sicht der Zocker), auch *sie* treffen würde. Geschissen auf zwei Milliarden Menschen, die nicht genug zu essen haben, geschweige denn menschenwürdige Nahrung, deren Kinder mit 7 auf dem Feld oder in der Fabrik mithelfen statt in eine halbwegs passable Schule zu gehen, geschissen drauf. Was *wirklich* erschreckend und Panik herbei führend ist, ist der Umstand, dass zocker, banker, „experten“ usw. auch erheblich betroffen wären.
Also tut man das andere: Man schafft den leidigen jämmerlichen Rest an Real-Bezug ab – und mithin nedgültig die Definition von Geld – und definiert „Wert“ als blockchain Erstellungs-„Arbeit“. Ist das nicht wunderbar? Vor allem für die Länder, die sich die Entwicklung immer leistungsfähigerer Chips leisten können. Sorry, Afrika, durchaus erhebliche Teile von Asien und praktisch ganz Latein-Amerika, dumm gelaufen für euch. Aber wisst ihr was? Verkauft „uns“ doch einfach alles von wirklichem Wert, euer Land z.B., eure Arbeitskraft und (tuschel) eure Kinder … und wir lassen euch großzügig ein paar crypto-Währungs Krümel zukommen. Wohl bekomm’s.

Springen wir noch woanders hin. „flüchtling“ vergewaltigt deutsche, französische, etc. Frau. Kein Problem, ist nur ein „bedauerlicher Einzelfall“, sozusagen die ganz große Ausnahme – neben zigtausend anderen „Ausnahme-Fällen“. Vom Opfer hören wir nichts mehr, nehmen aber mal an, dass sie immerhin zumindest die körperlichen Wunden notdürftig versorgt bekommt. Von ihrem Vater oder Ehemann hören wir auch nichts, weil der nämlich als „rechts-radikal“ und „rassistisch“ eingestuft wurde, als er bestürzt das Maul aufmachte.
Vom Drecks-Vergewaltiger, von der islamistischen Drecksau, die mal eben vergewaltigt oder ein paar Leute geköpft hat, hören wir allerdings. Inoffiziell hören wir auf „rechtsradikalen“, „rassistischen“ web-Seiten, dass die Drecksau *NATÜRLICH* ein „flüchtling“ ist und nicht etwa ein marrokaner oder türke, der seit Jahrzehnten hier malocht und vor 5 oder 10 Jahren einen Gemüse-Laden aufgemacht hat. Und wir hören ziemlich zuverlässig, dass die mörderische terroristen-Bestie Polizei-bekannt war.
Und offiziell hören wir die üblichen Lügen, die derart dreist, lächerlich und unglaubwürdig sind, dass nur noch Dumme und/oder komplett Gehirn-Gewaschene sie schlucken. Und Eingeschüchterte, die zwar den Gestank riechen, aber sicherheitshalber lieber im vorgegebenen Rahmen bleiben.

Und nun sage ich euch noch etwas, nämlich dass die terroristische allahu-makkaber Drecksau, die in manchester Dutzende killte und Hunderte verletzte, kurz zuvor von einem Sicherheits-Mann als auffällig erkannt wurde, dass der Sicherheits-Mann aber lieber keine Meldung machte, *weil er Angst hatte, man würde ihn für rassistisch halten*!

Ehe ich noch einen Tobsuchts-Anfall hinlege, leite ich lieber mit einem Witz den klitzekleinen Schritt zum großen Thema ein: Dieser Tage haben zwei „liberale“ Weiber in seattle Polizisten aufs unflätigste und aggressivste angegangen … bis einer die Schnauze voll hatte und dem schlimmeren Dreckstück Handschellen verpasste. Das führte wenig erstaunlich zu noch heftigerer Aggressivität bei der Anderen, die aufs Äusserte erzürnt – aber „schlau“ und siegesgewiss – forderte, dass *sofort, aber pronto* eine PolizistIN geholt wird. Der Polizist meinte nur trocken: „Woher wissen sie, dass ich mich nicht als Frau fühle?“.

In amärrika sind es ebenfalls islamistische Banden sowie, übrigens häufig organisierte und *dafür bezahlte* Humanoide aus Latein-Amerikanischen Problem-Zonen; bei uns ist es schlimmer, weil es weitgehend brauner und schwarzer islamistischer Abschaum ist, der eingeschleust wurde. Und wohlgemerkt, ich sage „Abschaum“ nicht rassistisch sondern ganz pragmatisch. Denn eines dürfte doch klar sein: Die Bevölkerung in keinem muslimischen Land besteht zu weit über 80% aus weitgehend jungen Männern; auch gibt es Aussagen und Hinweise, denen zufolge so manche Anstalt für Gewalt-Verbrecher und Irre die Insassen nach eu-ropa geschickt hat.
Und überall, hier wie in amärrika, fallen zwei Gruppen ins Auge: Zum Einen die faktisch illegalen „flüchtlinge“ und zum Anderen die „liberalen“ – und beide richten gewaltigen Schaden an und sind auf Zerstörung aus, Zerstörung sowohl der Gesellschaft wie auch der Länder sowie langfristig auf die Übernahme der Macht.

Auch bei diesem Themen-Bereich sehen wir das selbe Grund-Muster. Wirkliche Werte werden ignoriert, klein geredet und geschrieben oder schlicht massakriert und zerstört – und zwar *nicht* zufällig sondern organisiert und geplant – und nicht reale Pseudo-Werte werden gepriesen und mit massiver Propaganda etabliert. Wirksam genug, dass ein Sicherheits-Mann, der einen terror-Verdächtigen kurz vor dem Anschlag sieht, lieber das Maul hält. Und ehe Missverständnisse entstehen: Ja, genau das war *gewollt* und teilweise sogar bezahlt.

Der *wirklichen* Situation nicht unangemessen, beleuchte ich aber weniger die politischen Hintergründe sondern primär die praktischen Fragen, die zunehmend dringend betrachtet werden müssen.

Ein Blick auf die usppa zeigt es deutlich (aber bei uns ist es nicht viel besser sondern nur etwas weniger grob gemacht): Es ist ein Krieg, ein Krieg, bei dem immer mehr feindliche (sowohl gegenüber dem Volk wie auch gegenüber der Verfassung) Elemente immer offener und drastischer agieren. twitter und facebook tun nicht mal mehr halbswegs passabel so, als ob sie auch nur halbwegs neutral wären; da werden sogar Bundes-Behörden, der Präsident und große Zeitungen ganz unverhohlen und brutal mundtot gemacht. Da brennen ganze Stadtviertel, da werden Polizisten angegriffen, in Brand gesteckt und beschossen, da bauen ganze Einkaufs-Straßen sich mit Brettern zu, um hoffentlich halbwegs ungeschoren davon zu kommen, da werden reihenweise Läden geplündert, da stellen sich bislang als halbwegs seriös vermutete Generäle, hochrangige fbi Beamte, Richter, sogar Höchst-Richter, usw. ganz offen gegen den Präsidenten, gegen die Verfassung und gegen das Volk, während die Bürger von allen Seiten mit Propaganda vollgedröhnt und eingeschüchtert werden.

Das *kann* kein Land auf Dauer gut überstehen, das ruiniert und zerstört *unumgänglich* Länder und Gesellschaften. Und an diesem Punkt wird hoffentlich die wirkliche Bedeutung von „globalisten“ klar. Die haben zwar in den usppa sozusagen ihr Hauptquartier und ihre Machtbasis, aber das lässt sich beides ändern – und diese Veränderung, dieser Umzug wurde bereits mehrfach durchgeführt und läuft auch derzeit in Richtung eu-ropa. Die wirkliche Basis, der wirkliche Grundgedanke des globalismus ist die Begrifflichkeit „national“ – wie z.B. und insb. im Begriff „National-Staat“ – gänzlich zu zersetzen, zu zertrümmern und letztlich abzuschaffen. Das wirkliche Analogon dazu ist der internationale Konzern; da sind Länder einfach nur Abteilungen. Worum es geht ist die *ganze* Welt, später (von denen) erhoffterweise inklusive Asteroiden, andere Planeten usw.
Zwei der großen Gegenkräfte bzw. Störfaktoren sind die Religionen und der Umstand, dass Menschen unterschiedlich sind. Ergo werden aktiv und massiv IQ 70 – 85, ungebildete und primitive dunkel-häutige in Regionen mit IQ 85 und aufwärts, mehr oder weniger gebildete und hell-Häutigen gepumpt. Das Ziel, das wird mittlerweile sogar zunehmend offen ausgesprochen, sogar von hochrangigen politstern, ist eine Welt mit einheitlicher bräunlicher Hautfarbe, weitgehend ungebildeter, primitiver Bevölkerung einer geplanten Einheits-Rasse. Die offizielle Darstellung ist natürlich aufgehübscht und fabuliert von einer Welt, in der es z.B. keine Kriege mehr gibt, weil es keine Unterschiede mehr gibt. Die Wahrheit allerdings sieht anders aus; da geht es um optimierte Herden-Haltung – und Nutzung, natürlich! – und um ein paar, natürlich nicht erwähnte, kleine „Paradiese“ als Lebensraum für die 0,01% der Herrscher-Klasse.

Und ja, *natürlich* wehren sich da einige, vor allem in jenen Ländern, die zwar teilweise mit unfeinen Mitteln (z.B. imperialistische Ausbeutung) aber insgesamt nicht ganz zu Unrecht einen ganz passablen Stand erreicht haben. Unter anderem trump-amärrika, einige in eu-ropa … und natürlich Russland – das die globalisten vor allem deshalb so grenzenlos hassen, weil Russland die – nötigenfalls und insb. auch militärische – Macht hat, *wirksam* „Njet“ zu sagen und teilweise auch, weil Russland nicht nur über viel sondern vor allem auch hochwertigen Lebens-Raum verfügt.

Nebenbei bemerkt kann man hier auch nochmal die „patrioten“, die „trump Leute“ begreifen. trump ist kein Guter. Die patrioten stehen gegen die globalisten – aber sie sind primär *ami* Nationalisten und denken in „amärrika first“. Wenn der Rest der Welt verkommt, drauf geschissen; *amärrika* muss amärrika und mithin ein eigenständiger und soweit irgend möglich mächtiger Staat bleiben. *Darum* geht es denen zuvörderst. Das *scheinbare* Bündnis zwischen den ami „patrioten“ und uns, den bösen europäischen „Rechtsradikalen und Rassisten“, besteht im Kern nur darin, dass der Feind, die globalisten, für einen halbwegs brauchbaren Sieg *Welt-weit* besiegt werden muss. *Deshalb* wird trump uns gelegen kommen, aber ein Freund oder Partner wird amärrika niemals sein können; das liegt nicht in deren Genen.

Wird trump die Wahlen in ein paar Tagen gewinnen? Ich sage nach wie vor „Ja“ und zwar vor allem aus zwei Gründen. Erstens hat seine Gruppe garantiert Vorkehrungen getroffen und einiges in petto, falls es nötig werden sollte (was ich annehme) und zweitens hat trump nicht zufällig weitgehend *ausserhalb des Systems* agiert und insbesondere auch die *direkte* Kommunikation mit dem Volk gesucht und etabliert. Das ist übrigens auch deshalb wichtig, weil im Falle des Falles seine Wähler zu den Waffen greifen werden und koordiniert werden können und müssen. Das verleiht eventuell notwendigen militärischen oder para-militärischen Einsätzen einen legitimen Anstrich, was wiederum auch deshalb unerlässlich ist, weil ein Einsatz gegen das eigene Volk eine Hemmschwelle ist, die sehr viele ami Soldaten nicht überqueren können … es sei denn, es bestünde der klare Eindruck, für das eigene Volk zu kämpfen und zwar gegen feindliche Kräfte im Inneren.
Wäre ich ein ami und hätte einige demokratische Bekannte, so würde ich denen raten, trump zu wählen. Die Erklärung wäre in etwa „Der schmeckt euch nicht und der wird euch garantiert weh tun. Aber ihr könnt überleben. Die ernsthaft drohende Alternative sind Waffen an euren Schädeln und zwar mit zuckenden Fingern am Abzug“.

Übrigens, weil wir gerade dabei sind: Gleich wie und wie hart aufgeräumt werden wird, wird es auch „republikaner“ treffen und zwar jene gar nicht so wenigen, die primär eines sind: Abzocker, Sumpf-Gestalten. Warum? Weil man keinen Krieg ohne Basis führen kann. Der Krieg gegen die globalisten (u.a. in der Erscheinungsform „teifer Staat“) ist *unvermeidlich* und Lebens-wichtig; er *muss* geführt werden und zwar jetzt. Um ihn führen zu können braucht amärrika eine saubere und solide Basis; der Sumpf *muss* trocken gelegt werden und ein passabel funktionierendes Grundgerüst von Staat, Verwaltung, Gerichten, usw. *muss* vorhanden sein.
Übrigens habe ich damit auch beschrieben, warum „unsere“ diktatura (inkl. medien, usw.) in brüssel und berlin vor ein glaubwürdiges Tribunal und dort wegen Hochverrat und *erheblicher* Gefährdung und Schädigung des Volkes verurteilt und dann hingerichtet werden muss. Und dann muss die Regierung fürs Volk unverzüglich auf Knien nach Moskau und dort um Vergebung und Beistand bitten. Mit „unserem“ Militär können wir uns nämlich maximal gegen die „flüchtlings“ und migranten-Banden in vielleicht drei großen Städten durchsetzen und währenddessen darf nicht mal Dänemark, geschweige denn ein mittelgroßes Land, uns übel gesonnen sein.
Sie lächeln traurig und meinen „Keine Chance“? Ich stimme Ihnen zu. Es sei denn, die polit, medien und anderen Verbrecher hierzulande hätten massiv Druck von einem trump, der wieder Präsident wurde, im Rücken.
Freunde können wir nicht werden; das ist mit amärrika nicht möglich. Aber mit dann endlich wieder gewonnenen russischen Freunden im Rücken und einem befreiten und souveränen Land in passablem Zustand können wir ein ganz brauchbares „nicht mit- aber auch nicht gegen einander“ mit amärrika erreichen.

Zum Abschluss noch kurz zu Russland, Covid-Impfung und türkistan.

Was machst Du als Präsident eines angefeindeten Landes, von dessen Bevölkerung die amis massiv Gen-Proben eingesammelt (und in Militär-Labors gebracht) haben, während eine gewaltige „Covid Pandemie“ Welle um die Welt schwappt? Du lässt Deine Leute wirksamen Schutz entwickeln und spritzt ihn Deiner Bevölkerung unter dem Vorwand „Covid!!! (kreisch)“ in die Arme.
Das wollte ich mal darlegen angesichts relativ vieler Fragen wie der, warum die guten Russen den bösen Covid Unsinn mitmachen. Merke: Viel Geschrei irgendwo kann auch *genutzt* werden. Und hört bitte auf damit, Putin nach westlichen (also erbärmlichen und stinkenden) Maßstäben zu bewerten. Ja, seinem Volk immer die Wahrheit zu sagen scheint sehr erstrebenswert; wichtiger noch ist allerdings, sein Volk am Leben und gesund zu erhalten. Auch wenn man das im werte-westen kaum noch findet.

erdo-sultan hat halb eingegriffen und missbraucht und Aserbeidschan halb unterstützt; man kann da diskutieren. Und türkische Entitäten (nicht notwendig erdo-sultan) haben auch in Syrien gezündelt. Wenn Putin sagt, erdo-sultan halte sein Wort, dann glaube ich ihm das … und nehme an, dass erdo-sultan nicht die ganze türkei regiert. Nennen wir also jene, die (nicht nur) in Syrien zündeln, einfach mal „Übeltäter“. Und diesen Übeltätern hat Russland gerade eine unmissverständliche Antwort auf deren unausgeprochene aber gelebte Frage gegeben, ob man dem russischen Bären einen Kaktus in den Hintern schieben kann. Die Antwort, à la Radio Eriwan: Ja man kann, aber der Kaktus wird im eigenen Hintern landen und dann explodieren.
Um die 70 bis 100 pro-türkische „freiheits-Kämpfer“ in Syrien wüssten das jetzt, wenn sie die Begegnung mit der russischen Luftwaffe überlebt hätten.
Übrigens bin ich ein bisschen überrascht, dass doch relativ viele relativ schnell an Putin gezweifelt und ihn für einen blau-äugigen Narren gehalten haben wegen erdo-sultan.
Zur Erinnerung: a) ohne Russland wäre erdogan seit einigen Jahren tot. b) wäre es wirklich so erstaunlich, wenn jemand gar nicht glücklich ist über die russisch türkischen Beziehungen und deshalb ein paar Schweinereien anrichtet und immer eine Visitenkarte von erdo-sultan am Tatort hinterlässt?

Ach und: Ja, ja, natürlich werde ich mich gleich nach den ami Wahlen melden. Versprochen.

295 Gedanken zu „Gedanken – Wahlen, natürlich … und ein paar Gedanken“

    1. Ja, ich habe die Zweifel an mir durchaus zur Kenntnis genommen … und halb gegrinst, denn wer mich auch nur ein bisschen kennt, dem war klar, dass ich notfalls im kleinen Notfall-blog schreiben würde, dass ich aber *auf jeden Fall* kurz vor den ami Wahlen etwas schreiben würde.

      1. @Russophilus, stimmt, ich hatte davor tatsächlich etwas Angst. Sind ja bekloppte Zeit und da ist ein nüchterner Betrachter wie Sie enorm wichtig für mich, und sicherlich auch für andere.

        Übrigens, wer sehen möchte, wie enorm stark Trumps Wahlauftritte besucht sind, auf dem bekannten Videoportal überträgt ein crowdfinanzierter Kanal sie alle. Einfach in der Suche „Rsbn“ eingeben.

        1. @hank
          Nicht nur das, was auch sehr auffällt dass der Mann: Trump WIRKLICH sehr hart arbeitet und häufig ja mehrere Rallies (offiziell in gewissen Bundesstaaten als Proteste angemeldet) an einem Tag durchzieht, die grösste war wahrscheinlich die in Tampa Florida vorgestern. Trump kämpft wie ein Löwe um Pennsylvania, bereits glaube ich das vierte mal, gestern in Butler, einem ‚Kaff‘ mit weniger als 20’000 Einwohnern (da wäre unser Schaffhausen ja geradezu riesig…) und doch volles Haus. Ich glaube kein Kandidat hat je mehr solcher Veranstaltungen gemacht und sicher niemals mit diesen Besucherzahlen im Total.
          Mal sehen ob es aufgeht und er die Leute erreichen konnte bei dem totalen Medienblackout. Die Demonkratten setzen ganz auf ihr Gift – die Medienwirkung der letzten Jahre – die einfach lautet: „Trump kann man nicht wählen“, völlig unabhängig des eigenen Personals, und Tonnen von ‚getürkten‘ Briefwahlzetteln.
          Das ganze ist also ein grosser Intelligenztest, hoffen wir dass er ‚bestanden‘ wird, denn bei uns hier in EUropa sieht es ja eher viel düsterer aus, hier regiert der Dreck durchgängig und aus dem Vollen – alles 100%-ig im Griff, überall wurde den (echten) Konservativen das Genick gebrochen, Frankreich, Österreich, Italien und mit Covid jetzt auch in Grossbrittanien. Mit Trump II wird es vielleicht Chancen (ist aus WHO raus !) geben, ohne ihn hingegen sicher den Green-Reset (der den Great-Reset beinhaltet) – und dann ist erst mal Lichterlöschen und Maske für ein paar Jahrzehnte angesagt.

          1. @ HDan, ich bin völlig Ihrer Meinung.

            Auch ich bin von Trumps Arbeitspensum beeindruckt, und er hält im Grunde immer freie Reden, auch wenn er einen gewissen Redenskern immer beibehält. und auch als vor Tagen nur 250 Leute zugelassen waren, (angeblich wegen Covid, tatsächlich aber eine politische Entscheidung durch den demokratischen Gouverneur) und zehntausende draussen bleiben mussten, sagte Trump die Veranstaltung nicht ab, sondern sprach vor den 250. und was ich auch vorher noch nie gesehen habe ist, dass die Leute auf seinen Veranstaltungen „We love you“ rufen. Für mich hat das inzwischen wirklich den Charakter einer Bewegung und zeigt wie stark Trumps Basis ist. Und wenn er ganz sicher auch nicht ohne Fehler ist, finde ich, dass er doch vieles ausspricht, was derzeit gesagt werden muss.

          2. Ein Biden Sieg muss nicht unbedingt das Ende bedeuten. Die US Militärs könnten durchaus nicht dulden, das Biden oder besser gesagt Kamala – den Biden wird kaum die gesamte Amtszeit überleben – versuchen die USA zu verschrotten für den grossen Reset. Ich kann mir einen US Militärputsch durchaus vorstellen, und ich mag die US Militärs auf gar keinen Fall, nur schon weil sie Russland einkreisen wollen, aber ganz so globalistisch scheinen sie nicht zu sein, sonst wären sie nicht hinter Trump. Mal sehen, aufjedenfall macht ein Biden/Kamala Sieg es der NWO deutlich leichter. Den Regierungsdreck in Europa kann man nur mit massiven Bürgerkriegen beseitigen. Sonst ist Europa wohl 100% gefallen. Leider sehe ich nur eine 2% das wir Europa noch davor retten können…

  1. Lieber Russophilus, Sie beleuchten hier sehr gut, daß es keine „guten“ oder „schlechten“ Ploitiker, Führer, Präsidenten (oder wie immer man das nennen mag) gibt, sondern Personen, die „professionell“ agieren MÜSSEN. Das große Spiel läuft halt nicht so einfach, wie sich das so manche vorstellen oder gerne hätten.
    Weder Putin noch Trump sind weiße Engel in der romantischen Vorstellung von Gerechtigkeit und Ehrlichkeit, sondern effektiv agierende Führungspersonen. Das führt manchmal zu nicht offensichtlich „guten“ Handlungen in den Augen vieler, aber langfristig erweisen sich die meisten davon als cleverer Schachzug im Nachhinein oder schlimmstenfalls als kleiner, blöder Fehler ohne große Wirkung. Passiert halt auch mal den Besten.
    Das Kernelement – die Zerstörung der Globos – eint aber alle diese Führungspersonen (wenn auch mit differierenden Endzielen) und sollte auch im kleinen von jedem einzelnen Unterstützung finden. Die mittlerweile an eine Amokfahrt erinnernde Handlungsweise der EU deutet nach allem, was man an Informationen zusammentragen kann, auf Panik und Angst hin denn an einen souverän durchgeführten Plan. Natürlich kann man die Menschen wegschliessen, einschüchtern, schikanieren, mit Finanztricks enteignen – und man nimmt die Zerstörung des gesamten Wirtschafts – und Gesellschaftssystem in Kauf – geht sozusagen „all-in“. Nur – darin liegt das enorme Risiko für die Globos! Denn WENN erstmal die Auswirkungen derartigen Treibens für eine kritische Masse zur unmittelbar empfundener Existenzbedrohung auf Stufe 1 der Maslow`schen Bedürfnispyramide führen, DANN gerät die Situation sehr schnell ausser Kontrolle für die Globos. Die Ordnungskräfte der BRD werden zwar von Politoffizieren geführt, aber bei einer Herausforderung, Millionen von Menschen zu kontrollieren, wären die völlig überfordert. Nicht zu vergessen, daß der „böse Trump“ hier noch Besatzungstruppen hat.
    Und die „brownies“ wären als erstes dabei, sich die Güter anzueignen mit Gewalt – ausgerechnet die, die man ins Land gelockt hat, wären die ersten, die eine Eskalation der Gewalt und damit das Ende des Merkelsystems herbeiführen würden. Tja, dumm gelaufen. Und WENN erstmal die öffentliche Ordnung zusammenbräche, wären da ja auch noch etwa 500.000 Legalwaffenbesitzer, die sich gewiss nicht einfach alles wegnehmen lassen würden, was der Mob gerade haben will. Nein – dieses Endzeitszenarion (Ende für Merkel) versuchen die „Eliten“ krampfhaft zu verhindern und – heim zu Mama – genau so, wie es die DDR versucht hat. Das zeigt, daß die gar keinen großen Plan mehr haben. Der Umzug der Globos aus den USA nach EU ist einem Umzug von einem Schlachtschiff auf einen Vergnügungsdampfer gleichzusetzen – schon verloren.
    Warten wir mit Standhaftigkeit, Besonnenheit und Intelligenz ab, was die nächsten 6 Monate bringen werden. Im kleinen kann jeder etwas dazu beitragen. Sie mit Ihren Informationen, jeder Bürger mit Gesprächen mit anderen Bürgern.
    Das wesentliche Element wird das Umdrehen der Medien sein. Tritt das ein, beginnt „es“.

  2. Ich wage mich auch meine Prognose betreffend US Wahl abgeben. Ich hatte schon richtig vorausgesagt, dass alle Biden Skandalen werden MSM verschweigen. Jetzt wo wir wissen, welche Berg von Skandalen hinter Biden steht wage ich mich zu sagen; Biden wird Wahl gewinnen. MSM werden eine bis zwei Woche nach Wahl anfangen über Biden Skandalen zu berichten. Auch unsere Dreck Medien werden Berichte übernehmen und Biden wird irgendwann kurz nach dem er Amt übernommen hat zurècktretten und Kamila wird Zepter übernehmen. Verblödete Volk wird das wie saubere Lösung sehen statt kapieren, dass Medien haben neuen US Presidànten gewählt und sie war nur Statisten in diese Komedie.
    Am Mittwoch Morgen werden wir sehen.

  3. Ich bin ebenfalls verhalten optimistisch was die Wahl angeht. Unter den zig Millionen „early voters“ werden die Demokraten m.E. zumindest keine überwältigende Mehrheit stellen, wie von unseren MSM erhofft. Trump hat ja ebenfalls bei jeder Gelegenheit dazu aufgerufen, seine Stimme frühzeitig abzugeben, damit man am Wahltag nicht „wegen Corona“ möglicherweise nicht mehr drankommt. Er absolviert drei gut besuchte Veranstaltungen täglich in den Swing States, sprüht vor Energie und kann die Leute mitreißen und dazu bringen, seine Stimme auch wirklich abzugeben. Die Mobilisierung der Wähler macht den Unterschied! Die Schlafpille Biden lockt keinen hinter dem Ofen hervor. Sein einziger Trumpf ist das Virus, also die Ausrede daß er „vorsichtig“ und sein Publikum deshalb so überschaubar ist. Wählen wird nur gehen, wer ausdrücklich Trump abwählen will.

    Und wenn ich selbst von einem deutschen 100%-Anti-Trump (in den Staaten nicht wahlberechtigten) MSM-Journalisten höre, daß er 3 Wahlzettel zugeschickt bekam.. es wird viiel Zeit brauchen, um die Rechtmäßigkeit der Briefwahlstimmen zu überprüfen. Und Trump hat alle Zeit der Welt, denn solange die Prüfungen laufen, bleibt er Präsident. Das letzte Wort wird der nunmehr zuverlässig konservativ besetzte Supreme Court sprechen.

    Freilich, der Druck der veröffentlichten Meinung wird gigantisch sein. Aber das dürfte das Trump-Team ja gewohnt sein. Und während der Hängepartie kann zum Gegenschlag ausgeholt werden. Vorladung von Sohnemann Hunter samt zermürbenden „Hearings“; Twitter und Facebook dürften wegen Zensur auch langsam dran sein etc…

    Ich zerspringe trotzdem vor Spannung. Vor vier Jahren war es meine erste durchwachte Nacht seit bestimmt 10 Jahren. Sie hat sich gelohnt. Diese Wahl wird, DJT hat es richtig erkannt, NOCH wichtiger. An einen gewalttätigen Showdown und Bürgerkrieg glaube ich nicht. Wenn Biden bzw. Harris klar gewinnt, dürfte, so mein düsteres Szenario, die NWO vollendet sein. Rechte akzeptieren meist eine Niederlage, eben weil sie rechts(gläubig) sind. Auf linke Tour kommen eher die Linken an die Macht.

    1. @F.H.
      Sehr gute Übersicht !

      „Und Trump hat alle Zeit der Welt, denn solange die Prüfungen laufen, bleibt er Präsident. “

      Darauf ’spielen‘ die Demokratten und wollen den ‚widerspenstigen‘ Präsidenten via einer netten Farbenrevolution a la Maidan rauskippen heisst es hinter vorgehaltener Hand.

    2. Trump wird die Wahl gewinnen. Sieht man sich diverse Berichte / Filme an über die Wahlauftritte der jeweiligen Kandidaten, so fällt sofort auf, dass bei Trump die „supporters“ mit einem Elan an die Sache gehen, die Bidens „Gefolgschaft“ lichtjahreweit in den Schatten stellt. und ich meine jetzt nicht die Bilder der MSM, sondern jene, die privater Natur sind. Die Basis in idiotistan hält eindeutig zu Trump. Allein das video „Hubraum für Trump“, wo eine endlose Schlange von Bikern Trump gegenüber Sympathie bezeugten, spricht Bände. Wo bitteschön konnte Biden auch nur im entferntesten die Basis derart mobilisieren?
      Daneben die demenzhaften Ausfälle – und insbesondere die aberwitzige Aussage, die Ölindustrie „abzuwickeln“ … Ich glaube, wir brauchen uns keinen Ängsten hinzugeben, das die Dämokratten eine wirkliche Chance haben, ihren Kandidaten, bzw. dessen Nachfolgerin ins Weisse Haus zu bringen. Allenfalls eine grandiose Wahlmanipulation könnte ein anderes Ergebnis herbeiführen. Dies wird wohl auch versucht werden, aber bei solchen Größenordnungen ist eines gewiss: Das wird auffliegen.

  4. Wie wär den die Idee, einen „Lockdown“ einen Monat ab 1.1.21 durchzuführen? Ich lese hier schon länger mit, aber leider sind in diesem Artikel leider keine Neuigkeiten. Selbst die schlagfertigen Amipolizisten sind gefühlt schon Wochen unterwegs…Auch „Was ist Geld…“ kommt wie aus einem anderen Blog. Sehr geehrter Russophilus, ich bin sehr froh, dass Sie und dieser Blog da sind.

  5. — HAHAHAHAHAHA! —

    Die ehemalige ami Bundes-Polizei fbi, die sich selbst gerne „die feinste Polizei der Welt“ nennt, ermittelt nun *ernsthaft*, ich scherze nicht, gegen trump Anhänger in texas, die dort auf dem highway (mit ihren Fahrzeugen) angeblich um den biden Wahlkampf-Bus kreisten. HAHAHAHAHAHA!

    Ich danke den unfähigen und korrupten fbi Vollidioten herzlich dafür, den zivilisierten Rest der Welt so zu amüsieren.

    Übrigens hat sich bereits der republikaner Chef in texas sehr unerfreut geäussert. Neulich wurden nämlich mehrere rep. Abgeordnete und/oder Kandidaten *massiv* von antifa, blm und anderem „liberalen“ Abschaum bedroht, u.a. mit Mord und in mindestens einem Fall mit „zuerst Vergewaltigung und dann Mord“.
    Das fbi ermittelt soweit bekannt natürlich *nicht*.

    Aber, wenn republikaner – aus der Sicht von „liberalen“ – „unfreundlich fahren“, dann ist das fbi gleich zur Stelle …

    Man muss wirklich hoffen, dass trump gewinnt und dann mit eisernem Besen auskehrt, u.a. den fbi Dreck.

    1. @Russophilus

      Wir dürfen uns ja auch beim FBI für die gratis Werbung bedanken, so wird der ‚Vorfall‘ auch weltweit verbreitet, sogar hier bei uns in der Jauchegruben Presse wurde das erwähnt.

      Ich persönlich fand die generöse patriotische Biden-Eskorte an die Landesgrenze eine grossartige Aktion die zeigt dass die Leute ihren Humor nicht verloren haben, wohlgemerkt sind das auch diejenigen die im Notfall genau wissen wie die Dinge angepackt werden müssen, DAS liegt auch in diesem Augenzwinkern.

  6. @ F.H.
    Vielleicht hatte besagter deutscher MSM-Journalist die ein oder andere Ehrenbürgerschaft in einem Bundesstaat inne? Kommt ja gerne häufiger vor.

    Zum Thema:
    Wie es in den USA heute in einer Woche aussehen wird, kann ich nur schwer vorhersagen. Bürgerkrieg wäre möglich, wobei die Globalisten deutlich besser organisierte Banden ins Feld führen müssten, als BLM & Co – sonst hätte es sich mit dem Bürgerkrieg schnell erledigt.

    Außerdem sind die Gegner Trumps mit ihrer Strategie des medialen Dauerbeschusses in den letzten Jahren doch verhältnismäßig gut gefahren. Sie haben Trump zwar nicht in allem Paroli bieten können, siehe Supreme Court, aber ausgebremst haben sie ihn doch ziemlich. Dieser Zeitgewinn kam den Globalisten zu Gute, würde ich sagen.

    Warum sollte man daran etwas ändern und eine Situation riskieren, in der sich die Mehrheit der Amerikaner um ihren amtierenden Präsidenten schart?

    1. Man hat ja in Minsk gesehen wie die nützlichen Idioten brechen sobald sie ernsthafte Gegenwehr haben. Deren einziger Pluspunkt war die bessere Organisation im Hintergrund. Wenns hart auf hart kommt würde ich mein Geld auf jeden Mississippi Hillybilly setzen der in seiner Freizeit mit der AR15 auf leere Bierdosen schiesst als Sojalatte SJWs von der Uni.

    2. Nein, hatte er nicht. Er (heißt Stefan Niemann) hat ausdrücklich darauf hingewiesen, daß er in den USA nicht wahlberechtigt ist. Die Ballots gingen unter seiner Adresse an die vor 5 Jahren umgezogene VORmieterin, an die in Puerto Rico lebende VERmieterin und an deren verstorbenen Mann. Mir fällt gerade auf: Daß ein Name am Briefkasten steht, scheint im größten Teil der Welt unüblich zu sein?!

      In den Tweets darunter beeilt man sich (gegenseitig) zu versichern, daß das zwar Chaos, aber kein Betrug ist. Natürlich dürfte es dem mangelnden Meldewesen in den USA geschuldet sein – dennoch öffnet dieses dem Betrug Tür und Tor. Denn viele werden die Zettel einfach mal abschicken mit irgendeiner Unterschrift, die sicher nicht immer geprüft wird. Ganz ehrlich: Ich würde es wohl auch tun. Als Absender eben jenen Verstorbenen angeben – es kann mir ja nichts passieren.

      Und wenn ich an die ganzen „Sanctuary Cities“ mit ihren Illegalen denke, kombiniert mit dem Motto der Linken: „Kein Mensch ist illegal – vor allem wenn er dann UNS wählt“… wer weiß, ob etwa der Vorsprung in Kalifornien und überhaupt im „Popular Vote“ für die Demokraten wirklich so groß wäre, ginge alles mit rechten Dingen zu. Und ob nicht das Chaos auch manchmal von oben bewußt ausgenutzt wird. Zusätzliche Stimmen aus großen Städten mit ihrer Fluktuation dürften meist den Demokraten zugute kommen.

      1. @ F.H.

        Die Gretchenfrage: WER hat die Wahlkarten überhaupt beantragt/angefragt? Schicken die jedem, der ihnen „gerade so einmal einfällt“ Wahlkarten? Hochgerechnet, müssten das dann Millionen sein, wenn bei einer einzigen Adresse bereits drei „auftauchen“.

        Wie schon einmal angedacht: JEDER Nichtwähler kann durch eine Wahlkarte ersetzt werden.

        Das Wien-Attentat scheint auf die Kappe von Gladio zu gehen.

        Der getötete Terrorist war nordmazedonischer Staatsbürger, der gleichzeitig die österreichische Staatsbürgschaft hatte (lt. Medienhure). De facto: ein Albaner. Er war mit einem Schnellfeuergewehr bewaffnet.

        An sechs Orten der Innenstadt wurde geschossen; SECHS Orte! Dabei wurden 17 Menschen verletzt (10 davon leicht bis mittel). Vier Tote sind zu beklagen (in den Medien wird ziemlich „herum geschwurbelt“, aber offenbar sind bei den 17 Opfern die vier Toten inkludiert).

        Wenn ich nun davon ausgehe,

        1. dass es mehrere Täter waren (der Getötete wurde innerhalb neun Minuten ausgelöscht … neun Minuten NACH dem ersten Schuss … die Tatorte liegen viel zu weit auseinander, um von einem Täter in neun Minuten …)

        2. dass sie alle Schnellfeuergewehre hatten

        3. dass sie allesamt FANATISCH sind

        4. dass das IHR Auftritt war

        …. dann sind 17 „Treffer“ geradezu erbärmlich. Das sind nicht einmal drei Treffer pro Tatort.

        JA! Aber, die Leute sind davongerannt oder haben sich in den Lokalen unter Tischen versteckt! Die Lokale wurden sogar abgesperrt!

        Ganz toll!

        Da schieße ich eine Scheibe des Lokals ein … und stehen mitten drin. Wenn ich denn dermaßen FANATISCH bin … ist das Motto: so viele mitnehmen, wie nur möglich.

        1. ja die ganze Sache stinkt gewaltig nach Gladio aber mal sehen was da noch ans Licht kommt
          Es duerften ja einige Videos entstanden sein die man analysieren kann wenn sie denn nicht zensiert werden
          Aber der Zeitpunkt ist natuerlich perfekt getimed um die Oessi-Schafe in Schockstarre zu versetzen damit sie alle schoen gelockdownd werden koennen
          Die Franzosen sind gerade voll mit Elan dabei und die Angst ist dort stark verbreitet
          Habe gerade mit einem Freund aus Paris geschattet der eigentlich kein Schaf ist aber die Angst ist ihm nun anzumerken dabei ist aber auch die Angst vor der Zukunft denn die Firma in der er seit 20 Jahren arbeitet steht kurz vor der Pleite
          Das wird bald noch viel schlimmer habe ich den Eindruck

          1. Ich glaube nicht dass das mit Covid zu tun hat, wir Ösis sagen alle „määääh“ wie brave Schafe, Covid19 und der Lockdown geht uns am Arsch vorbei.

            Mein Bauchgefühl sagt mir das war eine geopolitische Grußkarte bezüglich Nord Stream 2, nachdem die OMV Polen klagen wird. Frankreich/Engie gehören ebenfalls zum NS2 Konsortium.

            Das Theater mit dem Berliner Patient hat nichts gebracht, jetzt verschickt man diese Grußkarten als Warnung, und wie Russophilus weiter unter schreibt, wenn die Regierungen weiter NS2 durchziehen wollen, kommt das große Theater um die Weihnachtszeit.

            1. Könnte es sein, dass diese „ Angelegenheit „ seit geraumer Zeit von der Untergrundfraktion „ Staatsschutz“ geplant war? Zeitpunkt perfekt mit dem TV-Programm in der BRvD-GmbH ( 20:15 „ Wiener Blut“) koordiniert, ein Schelm, der da Zusammenhang sieht.

              Noch etwas zum Artikel oben:
              @ Russophilus schreibt da vom Hochverrat des Abschaums, das betrifft ja viele Firmenkonstrukte, die sich als Staat ausgeben.
              Diese Pappnasen haben seltenst einen produktiven Beitrag zur Gestaltung der Gesellschaft geleistet, vielleicht mal als „ Manager“ von „ Ton, Steine, Scherben“ ( Grüße an Felix Klinkenberg) „ gearbeitet „😂😂
              Dieses Gesindel per Todesstrafe zu entsorgen halte ich für nicht zielführend.
              Das hat etwas mit Karma zu tun.
              Ich plädiere dafür, alle, alle sich in den Parlamenten sich den Ar* platt sitzenden einen Arbeitsaufenthalt in geeigneten Lagern. Da sie außer zerstören nichts können, kommt also nur Steine klopfen in Frage. Für den Rest ihres dreckigen Lebens. 50% der erwirtschaften Erträge bekommt das Gesindel als Nahrung, die anderen 50% werden zur Behebung der von Ihnen kollektiv erzeugten Schäden symbolisch ( die wahren Schäden können durch sie nie behoben werden) verwendet. Die minder schweren Fälle ( AfD und Fraktionslose) dürfen Bäume pflanzen. Unter strenger Aufsicht.

              Anderer Punkt Wahlrecht und deren Missbrauch:
              Könnte es sein, dass man mit der ganzen Keiferei dem Otto-normal den ganzen DämokRattischen Schwachsinn um die Ohren hauen will um ihm zu zeigen, dass das alles ein einziger Betrug ist? Wird damit ein komplett anderes „ Staatssystem „ vorbereitet? Z.B. eine Meritokratie?
              Da kaum noch jemand in der Lage ist, Oswald Spengler zu lesen oder gar zu verstehen, ( die Demokratie ist die politische Waffe der Hochfinanz), braucht es wohl diese Art der „ Aufklärung „.

        2. tja @sloga

          +++ 16:57 Bundeskanzler Kurz gibt noch keine Entwarnung +++
          Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz gibt nach dem tödlichen Terroranschlag in Wien mit vier Todesopfern noch keine Entwarnung. „Die Lage ist nach wie vor angespannt“, sagte Kurz der „Bild“-Zeitung. Es gebe die Angst vor Nachahmungstätern. Zudem wollte er nicht endgültig ausschließen, dass es nicht doch noch einen zweiten flüchtigen Täter geben könnte. „Wir gehen mittlerweile davon aus, dass es nur einen Täter gegeben hat, der sich sehr schnell bewegt hat und an sechs Orten in der Wiener Innenstadt um sich geschossen hat und eben zahlreiche Menschen hier kaltblütig ermordet hat. Aber wir haben noch keine hundertprozentige Gewissheit“, so Kurz.

          Einzeltäter macht sich immer gut , den kann man als verrückten darstellen …
          der muss aber verdammt flink auf den Beinen gewesen sein und hat dabei das schießen vergessen …

          Wenn das Kurz sagt , muss es wohl stimmen …

        3. Sehr geehrter sloga
          *** Die Gretchenfrage: WER hat die Wahlkarten überhaupt beantragt/angefragt? ***
          Da die USA kein Meldewesen haben, wissen sie von niemand, wo er gerade wohnt. Also werden auf der Basis, der Listen, der letzten Wahl, die Briefwahlunterlagen zugeschickt. Da die Amis ständigt kreutz und quer, durch die USA, immer einem ewentuellen Job hinterher ziehen, finden die Wahlunterlagen, nach den 4 Jahren kaum den Adessarten, so kann jeder diese Unterlagen, in die überall rumstehenden Kästen werfen. Keiner kann so Kontrolieren, wer den Zettel ausgefüllt hat. Bei früheren Wahlen war das nie ein Problem, weil nicht viele Briefwahl benutzt haben. Erst der Betrug mit Corona, hat zu 100 Millionen Briefwähler geführt. Damit wurde dem Betrug Tür und Tor geöffnet.

  7. mittlerweile spricht man ja auch schon im „besten deutschland aller zeiten“ davon die anstehende wahl „aus pandemiegründen um bis zu 48 monate zu verschieben“
    man bereitet also ein ähnliches szenario wie dort drüben vor, mir erschließt sich nur nicht ganz der grund. ist doch hierzulande weit und breit keine politstergestalt sichtbar die das merkel ernsthaft herausfordern oder gefährden könnte. das die hiesigen jammergestalten stark von dem geschehen in übersee abhängen ist klar! aber muss das jetzt mit der nachahmung so weit gehen?

  8. Höchstrichter in den vsa

    Das hat weniger mit Intelligenz/Intellekt zu tun, als mit PURER Dreistigkeit/Unverschämtheit; natürlich von den Klängen der Medienhure „untermalt“.

    Die Alte (verstorbene dämonkratten-Höchstrichterin) hat der ami-Verfassung „einen Geist eingehaucht“. Sie hat interpretiert, was das Zeug hält.

    Ein krasses Beispiel (nicht von ihr): Praktisch könnte man alle gleichgeschlechtlichen Ehen doch einfach mit den „restlichen Ehen“, so wie sie im Gesetz vorgesehen sind, gleichstellen. Bis auf das Wort „zwischen“ (Mann und Frau) erfüllen sie sonst ALLE anderen Kriterien.

    So ungefähr hat die Alte gewütet. Der ami-Verfassung wurde „eine Seele eingehaucht“.

    Die neue Dame der Republikaner – mit den vielen Kindern – braucht sich eigentlich bloß an die BUCHSTABEN der Verfassung halten. Das genügt vollauf …

    1. Präziser: Bei der Alten waren bei Afro-Hispano-Angelegenheiten immer der „Spirit“ anwesend. Bei Angelegenheiten der Weißen, waren die Buchstaben gut genug …

    1. Kein Zufall das all diese Terroranschläge passieren, gerade während der zweiten Lockdown Welle. Frankreich kassierte einige in dieser Zeit während sie ihren Great Reset Lockdown einleiten. Mir ist klar das Moslems generell eher stören um es sehr milde zu formulieren, aber es passt perfekt für diese Länder um einen neuen Gegner zu präsentieren, obwohl die Politster selbst die Grössten Gegner der Leute sind, man hat perfekt diese Terroranschläge insziniert. Ablenkung, Operation Gladio.

      1. Da wäre ich nicht so sicher. Mir scheint eher, dass die regimes es nicht mehr im Griff haben – übrigens auch, weil sie ihre Polizeien kastriert und zu „ja nicht diskriminieren oder auch nur in den Verdacht geraten“ Hampeln gemacht haben.

        1. Mag sein das es keine Inszenierten Anschläge waren. Aber ich muss leider sagen das die Regimes sehr wohl alles im Griff haben. Sonst würden sie Widerstand spüren, tun sie nicht, ausser Proteste nichts substanzielles. Alle Instutitionen sind komprimiert und unterstützen den Dreck. Ich hoffe das Trump morgen gewinnt und zumindest in den USA den Great Reset ein Ende bereitet. Ja ich weiss er ist kein Erlöser, aber er ist besser als Biden/Kamala. Ich habe einige Angst das Biden doch gewinnt, was einfach nur Katastrophal wäre. Ich wüsste nicht was für Mittel die „Patrioten“ noch hätten um den Tiefen Staat zu stoppen sollten sie das Weisse Haus verlieren, vielleicht ein Militärputsch gegen Kamala/Biden, sollten sie die WEF Agenda national treiben.

        2. Wie es der Zufall auch bei den vergangenen Attentaten wollte, so ist auch der – mittlerweile verstorbene – Attentäter amtsbekannt und zwar war dieser vorbestraft wegen „Mitgliedschaft einer terroristischen Vereinigung“.

          Auch ist das offenbar wahllose Mätzeln von Zivilisten ohne erkennbares Motiv und irgendwelchen Forderungen eine fast an Gesetzmäßigkeit grenzende Eigenschaft dieser „islamistischen“ Attentate.

          Riecht wieder stark nach Geheimdienstarbeit.

          Auch der Umstand, daß dies einen Tag vor der nächtlichen Ausganssperre passiert hat einen üblen Beigeschmack.

          Ich denke die Forderungen werden uns in den nächsten Tagen präsentiert und zwar die Forderungen der Bundesregierung.

    2. Na toll. Jetzt erstmal wochenlang wieder „Je suis irgendwas“, Politster aus allen eu-Diktaturen die sich Arm in Arm in den Straßen von Wien ablichten lassen. Fragt sich wovor wollen die wieder ablenken. Die us-Wahl? Das Urteil des österreichischen Verfassungsgerichts neulich?

    1. Ich sag’s mal deutlich: Die „flüchtlinge“ sorgen für weit mehr Probleme und Kranke (oder Tote) als Covid.
      Anders ausgedrückt: Ja, es gibt eine Epidemie, aber die „Viren“ sind zwischen 1,60 und 1,90 m, nicht „über uns gekommen“ sondern importiert und eingeschleust worden und es werden nicht nur keine Schutz-Maßnahmen getroffen, sondern im Gegenteil, Schutzmaßnahmen werden verschrieen und angegriffen.

      1. Bei uns im Rheinland empfiehlt man deshalb seitens der Politik auch eine Armlänge Abstand. Jedenfalls bis zu dem Moment, in dem sie uns den Arm mit der Machete abschneiden.

  9. — Es reicht, ihr verdammten politster Dreckviecher! —

    An 6 Orten (nahezu) gleichzeitig. Und ihr werdet wieder kackdreist von „bedauerlichen Einzelfällen“ schwadronieren.

    Liebe Dörfler, ich sage euch eine garantiert funktionierende Lösung, um der terror-Welle ein Ende zu bereiten und zwar recht schnell:

    Wenn für jedes Bio-deutsche/ösi/frz. etc. Opfer notwendig und unausweichlich auch ein politster-Drecksvieh vergewaltigt oder geköpft oder schwer verletzt würde … dann würde der polit-Abschaum sehr schnell eine andere Richtung einschlagen.

    Nur die schlimmsten (merkel, vanderbellen, macron, etc) nicht. Für die ist ein egal wie gewaltsamer aber schneller Tod zu gut. Diese schlimmsten aller schlimmsten politster Dreckviecher müssen ausgiebig und lange büßen und leiden; und zwar so, dass sie in ihren letzten Monaten die Summe alles Leidens all der Opfer unter den Bürgern erleben.

    1. Ganz meine Meinung! Aber ist das nicht etwas riskant, könnte doch als „Verhetzung“ irgendwelcher Art ausgelegt werden, insbesondere von dieser „Mafia“?
      Na ja, ich bin durch explizite Zustimmung wohl auch schon unter Beobachtung …

      1. Gute Frage. „Riskant“ wie in „einfach auf offener Straße ohne Grund erschossen werden“? Oder wie in auf dem Weg nachhause erschlagen, erstochen oder geköpft zu werden?

        Und ich sage Ihnen noch etwas: Wer in der Vorweihnachts-Zeit eine große terror-Welle à la Wien, aber größer und in mehr Städten durchführen will, der macht einen Testlauf 4 – 6 Wochen davor, u.a. um die weitgehend hilflose Reaktion der Sicherheits-Kräfte zu studieren, die *offensichtlich* darauf trainiert (und halbwegs fähig) sind, hilflose Demonstranten zu verprügeln und vielleicht noch bei einem eher seltenen Bankraub zu agieren.
        Was wir in den Videos sehen können (und noch etwas mehr) können auch die bei Diensten und/oder Militär ausgebildeten islamistischen Hintermänner erkennen.

        Es ist höchste Zeit, dass die Bio-Europäer mal begreifen und unterscheiden lernen, was reales und wirklich tödliches Risiko ist und was weitgehend ein Droh- und Einschüchterungs-Szenario des regimes ist.

        1. Und was für ein Zufall aber auch mal wieder, lief doch da tatsächlich im zweiten dummachenden faschistensender ein Thriller/Filmchen mit dem Titel´´Wiener Blut´´….?!

          1. Es wird ja ´´berichtet´´/gelogen, das ein Angreifer getötet, einer verhaftet, und einer noch flüchtig ist.
            Aha, und was ist mit anderen Angreifern, (übrigens alle weiss gekleidet, und daher auch so was von gut sichtbar ) die, wie man auf diesem Photo sehen kann zu viert von der Polizei verhaftet wurden?
            https://1.bp.blogspot.com/-DJ-56dGlS7Y/X6EU-UUHi_I/AAAAAAAAzcA/wL4Z0_lB3tsV61KloHvIg4CeqokXgdLLgCLcBGAsYHQ/w362-h452/Vienna%2Bsuspects.jpg
            Wer bescheisst uns alle hier schon wieder?

        2. Werter Herr Russophilus, ich meinte mit „etwas riskant“ den Umstand, seine Meinung hier (im Internet) so unverblümt kundzutun. Was die erforderliche Härte beim unerlässlichen „Verteidigen“ angeht, so bin ich vollumfänglich Ihrer Meinung. Ich sage schon lange: Entweder DIE bringen uns um, oder wir sie. Je mehr von DENEN in unser Land gezogen werden, desto unmöglicher wird eine Umkehr der jetzt schon unerträglichen Situation. Ich wurde Anfang der 50 – er Jahre geboren, zu einer Zeit – und vor allem in einem Haushalt, wo beileibe kein Überfluss an materiellen Dingen bestand – wo man als Kind trotzdem unbeschwert in eine einigermaßen sichere Zukunft schauen durfte. Heute – reden wir lieber nicht darüber.

        3. …man stelle sich einmal vor, dieser Abschaum (paramilitärisch ausgebildet, in Teilen aktive Kampferfahrungen) wird verdeckt & dabei massiv mit (Handfeuer-)Waffen (reicht schon bei weitem) ausgerüstet…
          …die Schäfchen hier in D haben keinen Zugang zu Bewaffnung…
          …das große Schlachten.
          …wer die bewaffnen könnte?
          Da fallen mir auf Anhieb so einige ein.

          1. Ich denke nicht, dass die noch bewaffnet werden müssen. Ich gehe davon aus, dass zehntausende „flüchtlinge“ bereits bewaffnet sind oder bereits vorbereiteten Zugang zu Waffen haben. Und damit meine ich nicht Pistolen.

          2. @Schliemanns

            Teile des ‚Anschlags‘ sind auf jeden Fall ‚Fake‘ zb. folgendes Video (ab 0:50 mit 0.5 Geschwindigkeit abspielen !), da wird kein Schuss abgegeben, sondern ein kleiner Feuerwerkskörper gezündet !!!
            Link (Blöd-Zeitung): yt: /watch?v=ZmxXuiwTGKM

            Bei den Schüssen am Anfang (ohne Bild faktisch) klingen zwei wie aus einem Sturmgewehr, die dumpferen könnten Pistolen/Revolver sein, das peitschende Geräusch IST der Klang eines hoch geschwindigkeits Geschosses (Überschallknall), das bei Platzpatronen so nicht auftritt !

      2. zum Thema (Hans) zumindest so wie ich Sie, Hans verstanden habe. Sie schreiben Ihre Zustimmung zu Russophilus Aussage nieder und was dann (zwingend) sofort kommt sind Gedanken in der Form wie:

        – mache ich mich mit dieser Aussage jetzt strafbar?
        – kommt jetzt die nächsten Tage ein SEK, haut Fenster und Türen ein, drückt mich auf den Boden und konfisziert Laptop usw…?
        – kommt eine Abmahnung mit Strafbefehl über €4500 ?
        – usw usw…

        Ich gehe mal davon aus, dass unser Dorf in dieser Hinsicht geschützt ist, will sagen, die e-mailadressen der Benutzer sind für Außenstehende so gut wie nicht einsehbar?

        Ansonsten, wenn irgendwelche Dienste die e-mail-Adresse von einem Benutzer haben, ist es nicht mehr schwer (heute) auf die wahre Identität zu kommen…

        Russophilus, können Sie dazu etwas sagen?

  10. Werter Russophilus, wir alle haben die Nase voll von dieser Entwicklung, aber diese pointierte Sache in Österreich ist nur *ein weiteres* Ereignis in dem Orchester der Angriffe auf die Bürger, den Nationalstaaten, auf das ganze humane Dasein. Die nächsten 4 Wochen werden vieles entscheiden!
    Andererseits sind solche Taten *notwendig*, um später in Tribunalen *ganz schlimme Beweise* zu haben – und die Täter/Mitwisser/Hintergrundleute abzuurteilen.
    Auch die helle Seite der Macht funktioniert nach den Gesetzmäßigkeiten, welche TsunTsu, Clausewitz & Co beschrieben.
    Fasst man alles zusammen, so entsteht eher das Bild einer verzweifelt um sich schlagenden – im Endkampf befindlichen – Bestie, als das einer allmächtigen, weltumspannenden Verschwörergruppe, die alles unter Kontrolle hat.

  11. „Ich möchte euch kurz mal aufklären zu den Wahlen und der aktuellen Situation. Bereits 2016 haben die Demokraten für HRC betrogen, HRC hatte mehr Stimmen wie Trump, aber Trump gewann die Mehrheit im Wahlkollegium und in den Swing States. Um sie vor zu führen wie sie dieses mal betrügen, so daß es jeder sehen kann, muss Trump die Wahlen Rechtmäßig durchlaufen lassen. Die Demokraten werden behaupten Biden habe gewonnen und das werden wir sogar hier in den Deutschen Medien so hören. Da bin ich mir sicher. Für Trump spielen die Wahlen im Prinzip keine Rolle denn er hat mehrere rechtliche Waffen in der Tasche die er auspacken könnte um die Demokraten abzuschalten. Es besteht nicht die Frage wie kann ich die Demokraten abschalten. Trump stellt sich nur noch die Frage welchen rechtlichen Schritt nehme ich jetzt um sie abzuschalten. Er hat den 14.Verfassungszusatz womit er sie alle direkt verhaften lassen kann, er kann es vor den Supreme Court bringen und ich bin mir sicher er hat noch einige andere Waffen die er benutzen könnte. Sprich: Die Patrioten haben alles unter Kontrolle, wir brauchen den kommenden Weltfrieden nicht von den Wahlen abhängig zu machen, ledeglich das einläuten des Goldenen Zeitalters findet in Kürze statt. Es ist alles geplant und der DS hat bereits verloren. Drain The Swamp ist nicht nur eine Phrase um euch zu triggern sie haben bisher ganze Arbeit geleistet und es ist alles gesichert. Natürlich gibt es hier und da noch etwas Aufbäumen solange dieses Finanzsystem steht, weil der DS in diesem Finanzsystem unbegrenzte Mittel hat. Aber wird dieses System abgeschaltet, müssen nur noch einige wenige Gestalten Inhaftiert werden und das Spiel ist vorbei. Trump und die Patrioten sagten in den letzten Wochen immer wieder:“Lass uns dem ein Ende setzen.“
    Also Freunde es hängt nicht von dieser Wahl ab, die Patrioten haben bereits alles gesichert auf rechtlichen wegen, Weltfrieden wird in Kürze eintreten und das kann niemand aufhalten. Wie Q sagte: „Nichts kann das stoppen was kommen wird.“, Ist nicht nur eine Phrase.“

    Happy Great Awakening

      1. @funker- welche Bedeutung hat ein Dokument??

        „On the long run“ (oder wie das heißt) siegt der Kosmos= aufstrebende Kräfte immer.

        „Großes Erwachen“ halte ich für eine Mähr (bzw. nur für „on the long run“ gültig). Das bekommt man nicht geschenkt. Zumindest in meiner Weltsicht ist ein bisserl weniger blöd kein aufwachen.

        Ich halte ja nicht einmal mich für erwacht und sehe doch die Intelligenz im umgebenden- nicht großhirn- mit heruntergeklappten Stirnlappen- gesteuerten- Leben

        Aber natürlich verschicke ich auch Mails mit @kids auf Ochs und Esel reitenden AMISCH und „Trump for president+ Burschi mit seinem Kurti zur Hölle“.

        Man vergönnt sich ja sonst nichts

        mfg
        vom Bergvolk

        1. „Großes Erwachen“ muss ja nicht immer mit dem bekackten spirituellen, eso, new age müll asoziiert werden.
          Es kann ja auch mal bedeuten , daß man genau hinsieht und erkennt (grade jetzt), welche hochgrad kriminellen an der firmenspitze das unheil anrichten!?

    1. @derPate
      04:05 Alles läuft nach Plan !
      Florida, Georgia, North Carolina, Ohio, Texas, Michigan, Pennsylvania.
      Florida ist auf sicher, bei Pennsylvania und NC könnte es noch mal drehen – die Wahlbeteiligung ist mindestens 5-10% höher als 2016, sehr schön zu sehen wie sich alles langsam rot einfärbt….wir werden etwa bei 3nn : <250 landen.

      Pöse Überraschung für die Schundmedien allerorten !

    2. @derPate
      05:50 Im Osten wird nicht mehr gezählt (Nacht).
      Wenn es keine Überraschungen mehr gibt, gewinnt Trump mit 294 Elektoren-Stimmen.

      Arizona ist verloren,
      Pennsylvania, Michigan, Iowa, Wisconsin, Montana, Idaho können theoretisch noch gegen Trump kippen.
      Nevada (6 Elektoren) könnte noch gewonnen werden

      Ich empfehle https://www.vox.com/2020/11/3/21540609/election-2020-live-results-presidential um sich die Sache im Detail anzuschauen – nur der ‚Master‘-Summen Update ist total ab der Rolle, noch schlimmer bei der NYT die immer noch auf Florida hofft (> 1 Mio (ca. 10%) mehr Wähler als 2016).

      Sieht doch gut aus !

  12. Genial, erst Corona dann Religionskrieg. Sie schaffen es immer wieder. Die Herde ist in Panik,wegen einem unsichtbaren Feind, jetzt der Religionskrieg. Erschreckt sie, alle, jeden Menschen. Haltet alle in Erstarrung. Ich sehe dieses sadistische Spiel. Ich knurre vor Vergnügen.
    Zum Glück gehöre ich nicht in die Abteilung. Also weiter, Corona wird euch umbringen. Wenn nicht, dann Islam. Die mismus verkneife ich mir. Wie nett , wie perfekt, how nice to Play with fear. Danke an die Hingabe an die Angst.
    Oder ihr Menschen wacht auf, überwindet die Angst und versteht, spürt das ihr alle mit der Herrlichkeit verbunden seit. Ihr alle seit Geschöpfe Gottes. Das Leben ist perfekt entworfen. Es ist für uns alle da. Mein Apel., verbindet euch mit der Schönheit , die in jeder Zelle von uns ruht.

  13. Na, das scheint ja schon gut loszugehen: Wahlmaschinen, die nicht fuktionieren, offizielle Wahlbeobachter, die nicht in die Nähe der Auszählungstische gelassen werden, demokrattische Wahlwerbung im Wahllokal und, der Hammer in meinen Augen:
    Seit Sommer 10 Millionen automatisierter Anrufe, doch ja auf Nummer sicher zu gehen und daheim zu bleiben.
    Leider stand weder bei ntv noch bei der washington post dabei, welcher Teil der us-Bevölkerung die Anrufe vor allem erhalten hat – wobei: eigentlich kann man sich’s denken…

  14. Jetzt heisst es aller Wahrscheinlichkeit nach war der Wiener Attentäter ein Einzeltäter. Auf den Aufnahmen sei immer nur ein und dieselbe Person zu sehen. Wenig verwunderlich. Beim Halleanschlag hieß es auch es seien mehrere Täter. Am Ende blieb nur einer übrig.

      1. In meinen Augen ist das ein weiterer Fake, bzw. eine gelenkt Aktion. Interessanter Weise kommen immer nur ganz wenige um, wenn ein Attentäter losschlägt. Der Wiener hat ein Schnellfeuergewähr und nur 2 Tote? Lächerlich! Das soll doch ein IS Krieger gewesen sein, so einer nimmt doch mindestens 50 Tote mit…

  15. Bitchute ist weg!!
    Dem Tweet von Bitchute ist folgendes zu entnehmen: „Es sieht so aus, als wären wir auf einer kritischen Infrastruktur, die die Site offline geschaltet hat, deplatformiert worden. Wir versuchen, mit Menschen zu sprechen und mehr herauszufinden, bevor wir mehr sagen. Bisher haben wir einige sehr allgemeine E-Mails zur Kontoauflösung erhalten.“

    Ganz zufällig am Tag der US Wahl. Tausende ehemalige YT Kanäle, haben ihre Inhalte auf Bitchute gelagert.

    Und dort erneut begonnen Abos aufzubauen. Was passiert mit denen, wenn die Plattform keine technische Plattform mehr hat?
    https://twitter.com/bitchute/status/1323741461972594688?s=20

      1. Auf Telegram kusiert eine Meldung von einem angeblichen cloudflare-Mitarbeiter, bzw. einer -mitarbeiterin, datiert auf Montag, den 2.11.. Demnach würden Facebook, Twitter und Reddit u.a. komplett ausfallen, zumindest was die Berichterstattung über die Wahl anbetrifft.
        Sollte Trump gar gewinnen, würde man das
        1.) nicht melden und
        2.) behaupten, dass längst noch nicht alles klar sei und man weitere Stimmen auszählen müsse.

        Keiner werde mehr in der Lage sein, sich über cloudflare mit anderen zu vernetzen, um sachlich über die Wahlnacht zu diskutieren.

        Auch Google würde (einmal mehr) unzuverlässig, was die Anzeige von Wahlresultaten angehe.
        „Save anything and everything as you see it“ .

        1. Da leider sehr, sehr viele Seiten teils aus Stolz („meine Seite ist super-wichtig!“) und teils aus Dummheit oder schlicht Hirnlosigkeit über cloudflare laufen könnte man mit Sabotage bei cloudflare sozusagen die halbe Welt lahm legen.

          Und ja, ich halte es für möglich, sogar für wahrscheinlich, dass *mit absolut allen Mitteln* und völlig ohne Hemmungen gegen trump agiert wird.

          Allerdings halte ich auch für möglich, ja wahrscheinlich, dass die patrioten keine leeren Köcher haben …

          1. Das die Patrioten auch noch das ein oder andere Ass im Ärmel haben, hoffe ich auch.
            Bitchute ist übrigens wieder da. Ich kann allerdings nicht beurteilen, worüber es nun läuft.

          2. Russophilus,
            geschätzer Russophilus, genau so ist es, diese überall sitzenden giftig linken Ratten spielen nur mit gezinkten Karten, und versuchen diese Schicksalswahl zu ihren Gunsten hin zu drehen.
            Trump hat angekündigt die Angelegenheit Supreme Court zu bringen, und wer hat dort seit neuestem den Vorsitz?
            Einer seiner treffsichersten Pfeile im Köcher, und eine Dame die für Gerechtigkeit sorgen wird, ohne sich von Politik beeinflussen zu lassen ( ihre eigenen Worte).
            Brillianter Schachzug von Trump diesen wichtigen Posten noch so kurz vor der Wahl mit dieser klasse Frau zu besetzen.

            Laut diesem Mann hatte Trump heute Nacht um 1 Uhr bereits 295 der erforderlichen 270 Sitze erreicht, jedoch wird massiv u. a. von fox verhindert, das die Öffentlichkeit davon erfährt!
            Dr.Steve Turley:
            https://www.bitchute.com/video/vb6I6nYEbVE/

            1. Nur kurz: ACB ist nicht die Vorsitzende sondern „nur“ eine normale Höchst-Richterin. Vorsitzender mit, wenn’s klemmt zwei Stimmen, ist der pro-demokrattische roberts.

              s. turley betreffend wäre ich vorsichtig. Der ist zwar pro-trump aber nicht unparteisch und zeichnet womöglich zu positiv.

              1. Russophilus,
                Danke für ihre Korrektur, und die Belehrung, alles andere bleibt erst einmal abzuwarten , und Ruhe zu bewahren.

                PS: Das wir alle hier sicher sind, und ungestört schreiben können, ist ihnen zu verdanken, ansonsten würde dieses Forum schon lang nicht mehr existieren!

  16. Hat sich der Staatsfunk wieder mal schön blamiert. Man hat in den letzten Wochen den Eindruck gehabt nicht in den Usa wird gewählt sondern in Berlin oder dem Mainzer Lerchenberg bzw der Bildzeitzngsredaktion. Als sich in der Wahlnacht herausstellte dass Trump dem Anschein nach das Rennen macht und Ohio und Florida holte war der Katzenjammer bei den Herrn Moderatoren regelrecht spürbar. Es ist mittlerweile unglaublich wie sich diese Leute erdreisten zu meinen die Wahlurnen stünden direkt bei ihnen. Etwas anderes als einen Sieger Biden hatten die gar nicht auf der Schüssel. Völlig abgekoppelt von der Realität.

  17. Ein Whistleblower aus dem Bundestag, der bislang nur anonym veröffentlicht hatte, tritt ins Licht und veröffentlicht eine 20 seitige Stellungnahme.

    Es ist wichtig, dass wir es als Gesellschaft bald wieder schaffen, uns auch über kontroverse Themen
    vorurteilsfrei und mit gutem Willen auszutauschen. Wir müssen in Deutschland dringend wieder lernen,
    uns zuzuhören und zu respektieren. Wenn wir nicht bald zu einem solchen Miteinander zurückfinden, wird
    unsere Gesellschaft endgültig in verfeindete Gruppen zersplittern. Leider hat der Umgang mit der
    Coronakrise bereits jetzt dazu beigetragen, die gesellschaftlichen Gräben weiter zu vertiefen. Damit
    verlieren wir Bürger jedoch unsere gemeinsamen Interessen aus den Augen und machen es denjenigen
    leicht, die in jeder Krise in erster Linie ein Geschäftsmodell sehen.
    Politik und Leitmedien versuchen derzeit, von schwerwiegenden politischen und wirtschaftlichen
    Veränderungen abzulenken, die im Windschatten der Pandemie umgesetzt werden und für die Corona „wie
    gerufen“ kommt. Weiterhin will man erreichen, dass die Menschen in ihrer Angst vor dem Virus
    Maßnahmen und dauerhafte Einschränkungen akzeptieren, die angesichts der Situation in keiner Weise
    gerechtfertigt sind und die den gesellschaftlichen Frieden sowie die wirtschaftliche Existenz von Millionen
    Menschen bedrohen.

    https://wie-soll-es-weitergehen.de/files/Wie-soll-es-weitergehen-DIN-A4-small.pdf

    1. @Che

      Alles wunderschön, hat nur EINEN Haken, die Regierungsclique MUSS DAS unter allen Umständen verhindern – ich verweise da nur auf das ‚Angst-Papier‘ zu Corona aus dem Innenministerium in dem dazu aufgerufen wurde KINDER gezielt zu terrorisieren ! Mit solchen Leuten arbeitet man nur zusammen um sie abzuräumen !

      Das Zusammenfinden kann nur stattfinden NACHDEM der Dreck abgeräumt wurde, sie sind es die DAS seit Hunderten von Jahren um JEDEN PREIS (für ihre Opfer) zu verhindern suchen.

      DAS ist was Herren wie Mausfeld & Co leider noch immer nicht begriffen haben.

      Was WIR selber lernen müssen ist taktisch/strategische Allianzen einzugehen, was sehr schwierig und gefährlich ist, quasi ein Wandeln in der Hölle mit dem Himmel als fixen Kompass.

  18. Trump ist derzeit in einer schlechten Ausgangslage, jedesmal wenn Mail In Ballots reinkommen verliert Trump seine teilweise hohen Führungen und Biden führt auf einmal. Da ist was faul. Die Demokraten scheinen massivst zu Bescheissen und betreiben Wahlfälschungen im massiven Stil mit der Briefwahl, jedesmal wenn das reinkommt, schmilzt Trumps Führung wie Butter. Mir scheint es als wären die Patrioten diesesmal auf der Verliererstrasse, und die NWO Great Reset Agenda steht nichts mehr im Wege. Tja, das wars mit den USA endgültig, nicht das ich die USA mag, aber sie werden wohl in der NWO aufgehen. Das werden dunkle Jahrzehnte für die USA, und jedes Land das an die NWO verloren geht ist ein Land zu viel und schwächt die Position der guten. Vielleicht ist nicht alles verloren, aber leider sieht es schlecht aus.

  19. Trump hat schon frühzeitig auf die Bescheisserei mit der Briefwahl hingewiesen. An sich auch ein Unding dass das Millionen Briefe wochenlang irgendwo herumliegen und jederzeit ausgetauscht werden können. Trumpstimmen ungültig machen, Bidenstimmen zählen. Man kennt es auch aus Deutschland wo viele Npd oder Afd Stimmzettel auf einmal ungültig erklärt wurden. Halten wir mal fest. Am Wahltag gab es eine Rekordbeteiligung an den Wahllokalen, da sagte man das nütze Trump. Gleichzeitig gab es eine Rekordbeteiligung per Briefwahl. Das nützt wiederum Biden. Wieso zum Teufel weiss man dass Biden bei der Briefwahl so um 60 Prozent zu 40 Prozent vor Teump liegt wenn doch Briefwahl geheim ist?

    1. @Kurzundschnurz

      Und wir konnten alle mitverfolgen wie in Ösien van der Bellen ‚gewählt‘ wurde.

      Alles was der Dreck anfasst wird hässlich, giftig, war schon immer so, an ihren Taten sollt ihr sie erkennen, gilt heute wie vor 2000 Jahren, es ist alles eine Frage der Intelligenz.

  20. In manchen US Staaten ist die Stimmauszählung VOR und NACH dem Wahltag verboten. So ist nunmal das Gesetz.

    das gilt für Wisconsin , Pennsylvania und Michigan

    sagt ein Professor für Verfassungsrecht …

  21. Wir sollten es den Russen gleichmachen!

    Journaille: Wer ist das geringere Übel? Donald oder Joe?

    Russe (glaube, Putin … bin mir nicht sicher): Es sind ZWEI Übel. Wir sollten uns keine großen Hoffnungen machen. Wir können nur hoffen (Anmerkung: nicht im Sinne von „bibbernd in der Ecke kauend“ … sondern, im Sinne von: erwarten), dass in vier Jahren ein „anständigen Präsident“ kommt … mit dem wir vernünftigen reden können.“

    Die vsa wird – so oder so – „in schwierige Zeiten fallen“. Sie sind vorprogrammiert. Wie sollte es sonst weitergehen? Welchen Trump-f (schönes Wortspiel) haben sie noch in der Hand? Militärisch? Gegen Russland? Wirtschaftlich? Gegen China?

    Keine Chance!

    Interessant fand ich die deutschen Medien; realistisch bis zum Anschlag. Ein Experte (oder Heiko, höchstpersönlich?): Die amis haben sich vor langem Richtung Pazifik aufgemacht. Obimbo war der erste pazifische Präsident. Wir sollten Richtung Afrika schauen! Für eu-ropa macht es keinen wesentlichen Unterschied, wer gewinnt … bezogen auf unsere zukünftigen Beziehungen.“

  22. Hat jemand ernsthaft geglaubt, daß die Kabale einen Sieg Trumps zulässt?
    Biden wird durch Briefwahl knapp gewinnen.
    Alles von langer Hand vorbereitet.

    1. Ja, im kleinen Stil haben unsere Ratten hier in Österreich das bei der letzten Bundespräsidentenwahl gezeigt wie man effektiv mit Wahlkarten bescheisst. Hofer lag weit vorne, dann hatte der ORF ein Übertragungsblackout von ca. 30 min währenddessen ein statstisches Briefwahlwunder passierte (ab einer signifikanten Anzahl ausgezählter Stimmen, ist die Schwankungsbreite +/-%, unabhängig von der Anzahl der noch nicht ausgezählten Stimmen, fixiert) und der schmierige grüne Logenbruder konnte die Wahl für sich entscheiden.

  23. Q2479 Date: 2018-11-11 19:36:43 (UTC +1)

    Q !!mG7VJxZNCI

    WAS WÄRE, WENN DAS FOLGENDE BEWIESEN WERDEN KÖNNTE?
    1-Wahl + D-Parteifunktionäre füllten viele tausend leere Stimmzettel aus?

    2-Wahl + Funktionäre der D-Partei haben „legale“ Stimmzettel entfernt und vernichtet?

    3-Wahl + Funktionäre der D-Partei organisierten absichtlich Wahlen für Nicht-Staatsbürger?

    4-Wahl + Funktionäre der D-Partei an [XX] Orten in den USA [unter Verschluss] viele Tausende von „leeren“ Stimmzetteln zum Zwecke der „Änderung der Stimmenzahl“ aufbewahrten?

    Wer bewahrt „leere“ Stimmzettel auf?

    Wer gibt ‚leere‘ Stimmzettel aus?

    Wer kontrolliert die „leeren“ Stimmzettel?

    Wie viele leere Stimmzettel werden im Vergleich zur Gesamtzahl der Stimmzettel im Bezirk erzeugt?

    DIE KONTROLLE UND AUSGABE VON BLANKOSTIMMZETTELN IST ENTSCHEIDEND.

    Warum haben sich dieselben Grafschaften [die heute umstritten sind] geweigert, die Informationen zur Wählerregistrierung auf Anfrage an die Wählerbetrugskommission auszuhändigen?

    Warum wurde die Wählerbetrugskommission aufgelöst und dem DHS übergeben?

    Welche Befugnisse hat das DHS im Vergleich zu einem Kommissionsgremium?

    Die auszählung wurde unterbrochen und schwups wie durch ein wunder nur noch stimmen für den inzest-joe.
    Trump lässt alle den betrug sehen…….

  24. Sieht nun inzwischen leider doch eher nach dem Maedchengrabscher Biden aus aber wenn dann eh nur fuer ein paar Wochen und dann kommt Kamala ans Steuerraedchen
    Aber noch ist Hoffnung im Komoedienstadel
    Wenn Biden kommt wird wieder Krieg gespielt denn der Rubel muss wieder fliessen koste es was es wolle ( vor allem viele unschuldige Menschenleben
    Scheissjahr 2020

  25. Es ist wohl vorbei. Nevada, Wisconsin und Michigan sind blau, Biden bei 270 Wahlmännerstimmen. Ich wette, auch Pennsylvania und North Carolina werden noch per Briefwahl gedreht.

      1. @Russophilus,

        was meinen Sie, wie es jetzt ausgeht, nachdem die Dämonkratten die Zauberkiste mit den Briefwahlstimmen ausgepackt haben?

        Bei regulären Wahlen hatten und hätten diese Bastarde keine Chance, aber mit dem Briefwahltrick, der bereits hier die Macht unserer Hängelefze mal um mal absichert sieht die Sache jetzt verzwickt aus.

        Heute Morgen war ich euphorisch ….und dann kommt der Betrug, wie eigentlich zu erwarten.

        Eigentlich können die Richter doch nur eine schnelle Nachwahl ohne Briefwahl anordnen um einen Bürgerkrieg zu verhindern. Dafür ist wohl Frau Barrett genau da wo Sie sein soll.

        1. @ Otto Normalverbraucher

          Das Thema einer betrügerischen Wahl kam in meinem Roman mit vor. Dort befasste sich dann das zuständige „Wahlgericht “ mit der Sache und nahm sich einen eklatanten Fall zur Verhandlung vor. Die komplette Nachwahl vor Gericht für einen Stimmbezirk, wobei alle Wahlberechtigten darauf vereidigt wurden, so abzustimmen, wie sie es tatsächlich an der Urne oder per Brief getan hatten. In diesem Fall kippte das gerichtlich festgestellte Ergebnis dann die gesamte Wahl.
          In den usppa müsste aus einem besonders üblen Betrugs-Fall und dessen gerichtlicher Korrektur dann das weitere Vorgehen abgeleitet werden. Massenhafte gerichtliche Überprüfungen von der untersten bis zur höchsten Ebene?!

        1. *Natürlich* steckt Betrug dahinter.

          Beispiel: Wenn biden in einem Bundesstaat plötzlich über 100.000 Stimmen gewinnt und trump im selben Zeitraum *keine einzige*, dann ist das offensichtlich grober Betrug.

          1. Werter Russophilus, meiner Meinung nach geht das auf jeden Fall vor Gericht. Könnten Sie eine Einschätzung geben, wie Trumps Chancen vor Gericht sind, zu gewinnen?

            1. Ausgezeichnet. Grund: Erstens ist das supreme court nun kein demokrattisch versautes Känguruh-Gericht mehr und zweitens gibt es reihenweise Hinweise und Belege für grobe und häufig auch planvolle Betrugs-Aktionen der demokratten.

  26. „Ich fasse mal zusammen:

    Schwerverbrecher versetzen die ganze Welt in Panik.

    Mit einem Test der eine Fehlerquote von ca. 100 Prozent hat, basteln sie eine Plandemie.

    Sie zerstören so die Weltwirtschaft final, welche Sie in den Jahren zuvor ohnehin schon kaputt gemacht/ausgeplündert haben. Millionen Menschen hungern/verhungern.

    Die WHO besticht Regierungen, die bei der Panik nicht mitmachen.

    Der IWF plündert ganze Länder und Kontinente, indem sie durch Kredite in die Abhängigkeit getrieben werden.

    Die EZB, FED, BOJ, BOE, PBOC usw. drucken gigantische Geldmengen, die in eine weltweite Hyperinflation führen und massenhafte Verarmungen zur Folge haben werden.

    Willfährige, korrupte Politiker unterstützen den ganzen Wahnsinn durch immer neue „Rettungspakete“, die Superreiche immer reicher und Arme immer ärmer machen.

    Sie belügen Euch tagein tagaus, begehen Hochverrat an der eigenen Bevölkerung.

    Sie sperren Euch ein, nehmen Euch die Grundrechte und sorgen dafür, dass Ihr Euch gegenseitig denunziert.

    Sie überwachen Euch und setzen die Armee gegen Euch ein.

    Die Alten sterben einsam.
    Selbstmordraten steigen in der grossen Verzweiflung.

    Sie nehmen Euch die Würde mit einem menschenverachtenden Maskenzwang und sinnbefreiten Abstandsregeln.

    Die Medien haben sie gleichgeschaltet zu einer gigantischen Lügenpresse.

    ….Und Ihr im Widerstand glaubt tatsächlich, dass Ihr diese Schwerverbrecher mit bei Ihnen angemeldeten Demos zur Vernunft bringen könnt?

    Ihr glaubt Euch an Ihre Regeln halten zu müssen, tragt Masken und haltet Abstände ein?

    Ihr feiert Feste?
    Haltet Händchen?
    Macht Bühnenshowveranstaltungen?

    Was ist los mit Euch?

    Wer Regeln eines Unrechtsregimes befolgt ist nicht im Widerstand, sondern Teil des Systems und damit Problems.

    Wo sind die Aufstände vor den Regierungssitzen, Ministerien, Parlamenten, vorm IWF, der WHO, EZB?

    Wo ist der Protest bei den Wohnsitzen derer, die dieses Verbrechen authorisieren?

    Warum steht Ihr nicht vor den Toren der Impfstoffhersteller?

    Warum ruft Ihr nicht zum Generalstreik auf?

    Warum demonstriert ihr an Wochenenden weitab der Verantwortlichen und den Stätten Ihres Verbrechens?

    Es ist 5 nach 12 und es wird allerhöchste Zeit für einen Strategiewechsel und echten Widerstand!!“

    1. Der Artikel fängt schon falsch an. Es gab erwiesenermaßen einen Erdrutsch-Sieg für trump – nur wurde der durch grobe betrügerische Maßnahmen der demokratten überdeckt.

      Beispiel: trump hat jetzt in dade county, florida, einer demokratten-Hochburg, einen größeren Stimmen-Vorsprung als hitlary clinton 2016. Das heisst, dass trump *sehr erheblich* an Stimmen – sogar in demokratten Hochburgen – dazu gewonnen hat.

      1. Das klärt sich schon noch vor Gericht, bei Trump bin ich mir sicher das er noch genug Trümpfe in der Hand hat.
        Da wird einiges nachjustiert werden und dann das Wahlrecht für “federal elections” geändert, Trump denkt langfristig und wird darauf hinarbeiten das in zukünftigen Wahlen solche Betrügereien ausgeschlossen werden.

  27. Judicial Watch findet 1,8 Millionen ‚Geisterwähler‘ in 29 Staaten, Warnungen vor ’schmutzigen Wahlen‘

    Judicial Watch hat eine Vergleichsstudie der Bevölkerungsstatistiken des Zensusbüros (Census Bureau) und der staatlichen Wählerregistrierungsdaten veröffentlicht, die eine bemerkenswerte Diskrepanz aufzeigt. Die “ Watch Dog“-Gruppe warnt nun vor potenziellem Wählerbetrug und „schmutzigen“ Wählerlisten.

    Die Studie ergab, dass es 352 U.S. Bezirken in 29 Staaten gelungen ist, 1,8 Millionen mehr registrierte Wähler als wahlberechtigte Bürger im wahlberechtigten Alter zu haben.

    „Mit anderen Worten, die Registrierungsraten dieser Bezirke überstiegen 100% der wahlberechtigten Wähler. Die Studie ergab, dass acht Bundesstaaten eine landesweite Registrierungsrate von über 100% aufwiesen: Alaska, Colorado, Maine, Maryland, Michigan, New Jersey, Rhode Island und Vermont“, berichtete Tom Fitton, Präsident der Überwachungsgruppe.

    https://www.judicialwatch.org/in-the-news/1-8-mill-ghost-voters/

  28. Wahlfälschung in diesem Ausmaß kommt einem Staatsstreich gleich, einem Putsch soz. Ein Putsch ist gleichzusetzen mit Hochverrat.
    Hochverrat wiederum bedeutet in den VSA die Todesstrafe.

    Denkt daran. Vor ein paar Monaten wurde auf Bundesebene die Todesstrafe in den VSA juristisch wieder ermöglicht, nachdem sie Jahrzehnte ausgesetzt war 😉

  29. Turley hat auf dem bekannten videoportal gerade ein neues Video hochgeladen mit dem Titel „Die Demokraten versuchen die Wahl zu stehlen, aber sie werden scheitern“. Ich geb Ihnen Recht, Russophilus, Steve Turley ist mir manchmal auch zu optimistisch, dennoch finde ich seine Begründungen informativ und oftmals einleuchtend.

    1. Mäxchen,
      können Sie das auch begründen, das Russophilus ´´frei dreht´´, und wie ist das zu verstehen? Der gute ist doch die Ruhe selbst, und hat alles unter Kontrolle.
      ´´frei drehen´´ tun wie immer sämtliche linken Medien, oder ist Ihrem scharfen Blick das etwa entgangen…!?

  30. Zu Michigan, könnte sich doch noch ausgehen denn Monroe könnte die fehlenden ca. 30’000 Stimmen noch bringen – nur leider scheint dort alles tot zu sein, County-Webseite TOT, letzter Update gestern Abend (2016 wählten ca. 73’000, jetzt sind es gerade mal 43’000 und wird noch als offen angezeigt.

    Wisconsin ist verloren, dort ist eigentlich alles zu.

    In Nevada fehlen 8000 Stimmen

    Pennsylvania liegt noch ca. 500’000 vorne ABER Philadelphia hat seit gestern Abend keinen Update mehr geschickt, da fehlen noch mindestens 500-600’000

    Georgia und N-Carolina werden höchst wahrscheinlich. rot bleiben nur noch marginalste Veränderung auch im Vergleich zu 2016 ist da nichts grosses mehr zu erwarten.

    Wenn nur Michigan + Wisconsin blau bleiben und Nevada noch rot wird geht sich’s aus, sonst nicht. (Nevada meldet nur einmal pro Tag wie Alaska).

  31. Der schlaefrige Hannes wird das Ding jetzt wohl einlochen.

    Da hilft kein Jammern, da hilft kein Heulen und kein Zaehneknirschen,
    Joe Biden ist gerade im Begriff den Donald hinter sich zu lassen, wundersamerweise.

    Donald Trump moechte im Zweifel die Gerichte anrufen.
    Bloss, da sitzen genau die Cucks und Liberalen, die er dort selbst plaziert hat:

    Heulsuse Kavanaugh und Neil Gorsuch haben waehrend ihrer kurzen Amtszeit bereits mehrfach gegen Trump entschieden.
    Die Katholikin Barrett, die uebrigens 2 kleine Negerlein adoptiert hat, hatte noch kurz vor ihrer Amtseinfuehrung am Supreme Court eine Klage
    von Lockdown Gegnern abgebuegelt.
    Diese Barrett ist doch eine lupenreine Liberale, vermutlich auch noch eine
    Franz-Frau.

    Stellt sich also die Frage, ob das Hoechste Gericht mit den Dems oder mit Trump geht.
    Vor wenigen Tagen erst erklaerte,
    (wenn ich mich nicht irre), der
    Supreme Court fuer Recht, dass der
    Staat Pennsylvania die Auszaehlung der
    Stimmen aus der Briefwahl bis nach dem heutigen Wahltag fortsetzen duerfe.
    Wenn das kein schlechtes Omen ist?

    Da moechte man gerne wissen was Trump sonst noch so in der Hinterhand hat.

    Auf die waffenstarrenden
    Second Amendment People braucht Trump nicht schielen, die kannste
    inner Pfeife rauchen:

    Iss nunmal nicht jedermanns Sache
    auf den Gerichtsvollzieher, auf den Dorfschulzen, auf den Sheriff oder auf den Herrn Wuergermeister anzulegen.
    Vor Allen Dingen wurde der 2te
    Verfassungszusatz ja schon vor langer
    Zeit ausgehebelt, naemlich da, wo man anfing die Polizei hochzuruesten.
    Die amerikanische Polizei ist heute ein Paramilitaer, dagegen kann keine
    bewaffnete Buergerwehr anstinken.

    Wie stellt der Donald sich das vor?
    Wie will der aus der Nummer rauskommen?

    Schaetze, das Spiel ist mal wieder aus.

      1. Russophilus

        Ja, wuerde ich.
        Ich moechte sogar noch einen drauf setzen.
        Zum Supreme Court faellt mir ein, dass, wenn es dort nur EINEN
        Gerechten gaebe,
        – gibts nicht-,
        diesem dennoch so die Angst im Nacken sitzen wuerde, dass er klein beigeben muesste.
        Es ist ja bekannt, wie die Kommis mit ihren Gegnern abrechnen.

        Habe hier in Italien die Regionalwahlen in Emilien beobachtet.
        Als Emilien zu kippen drohte hatte sich George Soros hoechstpersoenlich in die Schweiz verfuegt und dort einen
        Krisenstab eingerichtet.

        Zum Schluss machte sich die
        Schweiz – Israelin und Spezialistin fuer Wahlbetrug Eli Schlein
        auf den Weg nach Bologna
        und erklaerte den tumben italienischen Genossen, was Sache ist.
        Die Schlein sitzt da heute noch und mimt den Stellvertretenden MP.
        Emilien wird heute von New York aus regiert.
        ( Schlein wurde uebrigens auf dem Hoehepunkt des Wahlkampfes
        als Lesbe vorgestellt, die aber nach eigenem Bekunden auch mit Maennern bumste.
        Inzwischen erfolgte das ultimative Outing….Eli Schlein ist eine Transe.)
        – das konnte ich mir jetzt gerade nicht verkneifen-

        Auf jeden Fall:
        Emilien waere der Preis gewesen.

        Emilien durfte nicht fallen.
        Salvini war, wie heute Trump, ein Betriebsunfall.
        Das soll nicht mehr vorkommen.
        Das wird auch nie mehr vorkommen.
        Da wird jetzt nix mehr dem Zufall ueberlassen.

        Das Spiel ist fuer Christen, Weisse
        und Patrioten immer und ueberall
        aus.

    1. @ firenzass

      Sie dürfen das Ding nicht so schwarz sehen. Vermutlich hat es überhaupt keine Farbe … es könnte durchsichtig sein.

      Preisfrage: Wer sagt denn, dass Donald die Angela nicht mag, weil sie von Tiefen Staat aufgestellt wurde? Wer sagt, dass ihm genau das stört?

      Wir INTERPRETIEREN … wir MEINEN (zu wissen) … Woher?

      Wer sich die Berichterstattung zur Wahl im dt. Fernsehen angesehen hat, wird erkannt haben, dass das Bild recht klar ist:

      1. Nordstrom? Geht nicht … bei beiden Kandidaten
      2. Mobilfunk? Da habt Ihr Deutschen doch nichts. Das muss von UNS kommen! … beide Kandidaten
      3. Wir wenden uns von eu-ropa ab und Asien zu? Na und? Beide Kandidaten
      4. dt. Experte: „Ob Donald oder Joe gewinnt, macht FAST keinen Unterschied für uns.“

      Um auf Donald zurückzukommen: Ich meine, der ist bloß auf einen einzigen Umstand „sauer“. Dass er nicht so kann, wie er gerne möchte. Im Rampenlicht stehen. Mit einem Putin einen „großartigen Auftritt“ bei der Unterzeichnung „lebenswichtiger“ Abkommen sitzen. Einen großen Auftritt haben! DAS IST SEIN DING! Sich aufspielen. Das ist nach seinem Geschmack.

      Ich will damit nicht unbedingt auf Donald herumhacken … er ist so, wie er ist … glaube allerdings, wir sehen gerade ein „hervorragendes“ Theaterstück. Donald ist in erster Linie ein (exzentrischer) Showman.

      zweite Preisfrage: Was genau wird sich denn in den Beziehungen zu Russland oder China „verändern“? Falls Joe statt Donald kommt … Was genau könnte der neue Präsident „besser durchdrücken“ als der alte?

      Sie spielen mit uns, wie schon seit Jahrhunderten … und werden nicht rot dabei!

      Ein Beispiel: Wie unterwandern die Dunklen (TS, zions) die Serbisch-Orthodoxe-Kirche?

      Sie unterstützen zwei Geistliche. Einer extrem liberal; der andere extrem konservativ. Beide werden mit Geld „ausgestattet“ (ngos etc.). Daneben wird ihnen viel Aufmerksamkeit geschenkt. Mit der Zeit geht der Liberale von links und der Konservative von rechts los … auf … auf wen gehen sie denn los? … auf die Serbisch Orthodoxe Kirche! Ein Kampf für? Es geht um genau nichts! Bis auf die „geplante“ Destabilisierung der Kirche.

      Sie sind sich dessen (oft) nicht einmal bewusst … da sie Geld und/oder „Macht“ berauschen. Das Schema (allgemein gültig bzw. allgemein angewandt) ist so simpel, dass ich kotzen könnte …

      Der Punkt: Alles halb so wild. Sich wegen der Wahl keine grauen Haare wachsen … Ob der eine oder der andere Präsident wird, macht mMn geopolitisch keinen (großartigen) Unterschied. Russland und China werden weiter verteufelt werden und mit Deutschland wird man weiterhin den Boden …

      1. So! Endlich! Die Sendung zu den ami-Wahlen auf Sputnjik-Srbija.

        Wahlen:

        Es ist offenbar noch schlimmer, als befürchtet. Abgesehen einmal von den gekauften (Briefwahl-)Stimmen, abgesehen von Phantomwählern … wurden sogar KOMPLETTE Wahlergebnisse auf den Kopf gestellt.

        Branko Pavlovic (Anwalt (Wirtschaft), Experte, ex-Regierungsmitglied und Mitglied der Wahlkommission): „Die Briefwahl ist per se eine Brutstätte der Manipulation! Stellen Sie sich einmal vor, wir würden sie in Serbien einführen! Wir schaffen schon so nicht … mit der Briefwahl könnte man die Sache ganz vergessen!

        Als die Zählung für acht Stunden – u. a. in Pennsylvania – unterbrochen wurde, war meine erste Assoziation: Warte! Warte! Als „DIE“ gesehen haben, dass nicht einmal ihre manipulierte Briefwahl die Trump-Stimmen aus den Wahllokalen (rd. 700.00 Vorsprung) „neutralisieren“ können, brauchten „SIE“ eine Pause, um die komplette Zählung auf den Kopf zu stellen.“

        (Anmk: „DIE/SIE“ konnte ja schlecht noch weitere z.B. 500.000 Briefwahlstimmen „drauflegen“ … denn da wäre man insgesamt auf (Hausnummer) 110% Wahlbeteiligung gekommen … HA! HA! HA! … wie in den ärgsten, von den amis – ach so – verpöhhhhnten (richtiger: von ihnen installierten), Vollidioten-Schurkenstaaten!)

        Pavlovic weiter: „Falls biden Präsident wird, wird er 100%-ig das Wahlgesetz ändern. Damit wären nach seinen vier Jahren … „wer-weiß-wie-viele-weitere-vier-Jahre“ … vorprogrammiert.“

        Gesamtschema:

        Was haben die zions (sog. TS) angestellt? Offenbar haben sie eines schönen Tages kapiert, dass sie keine Chance mehr haben; besser gesagt: ihr ami-Gaul. Es war offenbar schon vor (Hausnummer) einem Jahrzehnt klar, dass sich Russland militärisch und China wirtschaftlich „uneinholbar“ weiterentwickeln werden.

        Da war guter Rat teuer. Was tun? Trenne deine Untertanen, grob umrissen, in zwei Gruppen: 1. von 10 bis 30 Jahre und 2. von 30 aufwärts.

        1. Schritt: Gebe den 30-Aufwärts (=Konservativen) die Hoffnung, der Staat würde gerechter werden (gleichzeitig: die Reichen würden ärmer werden). Gebe ihnen einen Trump!

        2. Schritt: Hast du Trump installiert, hetzte die jüngere Gruppe (= Neoliberalen) auf ihre Eltern und Großeltern. Lass sie weiters den Staat HASSEN! Lass sie sich in (zion-)Ideen (z.B. grünes Abkommen) hineinsteigern; per Gehirn-Fic…ei.

        3. bei den aktuellen Wahlen sind beide Gruppen in Stellung (die jüngere Gruppe: AUSGEZEICHNET DRESSIERT): 1. Konservative für: eine gerechte Wahl … und 2. Neoliberale: sind die Umstände um die Wahl scheißegal, da sie: 1. nicht mehr denken können (wie Heroinsüchtige) und 2, sie auf den Staat sowieso pfeifen bzw. hassen.

        Das könnte münden in:

        4. Lass die beiden Gruppen gegeneinander antreten.

        Ob DIE/SIE nun Donald selbst installiert haben … oder er doch ein Geschenk Gottes war … spielt in der ganzen Geschichte keine große Rolle. Im Falle, dass Donald doch ein Geschenk Gottes war, haben DIE/SIE offenbar SOFORT an der Gegenfront zu arbeiten begonnen.

        Der Grund ist denkbar einfach: Sollte der Staat mehr in Richtung Volk driften, bleibt weniger für DIE/SIE über. Das musste unbedingt verhindert werden. Wie? Indem man ihnen die Kinder wegnimmt … wie gesagt: sofern nicht eh alles von Haus aus gesteuert war.

        1. “ Es war offenbar schon vor (Hausnummer) einem Jahrzehnt klar, dass sich Russland militärisch und China wirtschaftlich „uneinholbar“ weiterentwickeln werden.“

          Die „chinesen“ können gut papierlaternen und bambusstäbchen.
          Den rest haben sie gestohlen oder von korrupten geldgierigen kinderfickern wie baiden und killary gekauft, mit den wertlosen billionen dollars, die sie zu viel haben.

          Das die russen ihre selbstentwickelten waffen an z.B. die kanaken am bospurus verkauft haben, auch wenn es angeblich abgespeckte versionen sein sollen, versteh ich nicht.

          1. Die Chinesen können einiges mehr und ehrlich gesagt sind die amis intellektuell Dreck im Vergleich zu den Chinesen.
            Im übrigen sind die Dinge etwas komplexer. Zum Beispiel muss man mit gestohlener oder gekaufter Technologie erst mal was anfangen und die umsetzen können.

            Ich nehme es trump nicht übel, eine geradezu peinlich simple Welt-Sicht zu vertreten; immerhin muss er die *amis* erreichen – aber *hier* brauchen wir diese krude simplifizierte Sicht nicht.

              1. Was soll die schwarz-weiss Überzeichnung? Man muss kein Intellektueller sein, wenn man nicht blöde ist. Im übrigen: Was ist wohl ein sehr wesentlicher, wenn nicht gar der wesentlichste Faktor in dem ganzen hässlichen „demokratie“ Zirkus? Die Dummheit sehr vieler.

                1. So in der Richtung musste ich auch denken. Man sehe sich nur mal das Niveau im Bdt an. Vor allem auf linker wie auch grüner Seite wird man feststellen, dass die schlicht gesagt einfach nur stupide sind. Der Rest der Einheitspartei ist dabei allerdings auch nicht wesentlich besser.
                  PS. Letztens sah ich ein Video über die Verabschiedung der ersten transgender-kommandantin (oder was das war). Das Bundeswehrfahrzeug war mit zwei großen Einhörnern geschmückt. Ohne Witz… in rosa hellblau und das voll im Ernst.
                  Man kann es nicht mehr in Worte fassen. Was denken die sich eigentlich was regieren einer Nation ist? Hier bei uns trifft es schlicht ein Adjektiv: kaputt.

                  1. Die Geschichte von dem „Kommandanten“ Dingsbums und dem bunten Fahrzeug hat mir meine Mimi halb kichernd halb entsetzt erzählt.
                    In einem ordentlichen Militär wäre sowas gar nicht zur Verwendung gelangt bzw. unehrenhaft entfernt worden, wenn es ja bemerkbar geworden wäre. Wäre ich Verteidigungs-Minister würde ich dem Transen-Dingsbums sagen „Ich möchte Sie nicht erschießen, würde aber wegsehen, wenn Sie einem ‚bedauerlichen Unfall‘ zum Opfer fallen. Ich schlage vor, Sie verpissen sich *sofort*“.

                    Und dieses Land mit dieser bundeswehr pisst allen Ernstes eine wirkliche Großmacht wie Russland an? Die haben sehr großes Glück, dass dort der geduldige und nachsichtige Putin regiert und nicht ich …

                    Nebenbei bemerkt: (Nicht nur) von der laiin gehört vor ein Volkstribunal und dann an die Wand gestellt.

                    1. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, was aus dem deutschen Militär geworden ist bzw. was man daraus macht.
                      Auf unserem ehemaligen Staatsgebiet solch einen unwürdigen Auftritt…. da ist jeder Kommentar zu viel.
                      In jedem ordentlichen Großgefecht sind diese Einheiten von vornherein zum Untergang verurteilt.
                      Es ist äußerst beschämend.
                      Die kampfstärksten Einheiten zerschlägt man wegen „Rechtsgefahr“…diese systematische geschürte Verblödung beginnend beim „Fisch am Kopf“ ist für mich fast schon beleidigend.

                    2. Was das regime da getrieben hat, hätte in einem funktionierenden „Rechtsstaat“ notwendig zu einer Anklage u.a. wegen planvoller Staats-Schädigung und Hoch-Verrat und dann an einen Laternen-Masten geführt. Ich hoffe, dass die ksk-Leute und ein paar anständige Offiziere und Truppen-Teile doch noch Wege finden, ihrem Auftrag, Land und Volk zu schützen nachzukommen.

                  2. Zähneknirschend machen alle gute Miene zum bescheuerten Spiel, – so wird/wurde man geeicht.

                    Im Übrigen, eine weibliche Form von Militärischen Rängen/Titeln wurde von weiblichen dienenden Militärangehörigen hochgradig abgelehnt.

                    Dies alles sind geplante Mittel zum Zersetzen.
                    Ausgeklügelt unter Mithilfe von Psychologen/Psychiater, also Leute, die sich damit befassen und ausprobieren, wie Menschen auf was reagieren.

          2. @Russophilus:

            wäre es vllt denkbar Troll „Pate“ mal rauszuschmeissen? Dieser „Beitrag“ ist nun wirklich zuviel des „Guten“ (sic!).

            Diese Beleidigungen sprengen in meinem Verständnis jede Form von Meinungsfreiheit. Vllt kann der Typ seine Aggressionen woanders ablassen.

            Fühle mich in meiner chinesischen Seele (aufgrund von Wahlheimat, wenngleich Coronabedingt in D. festhängend) persönlich beleidigt.

            Wenn der Pate nur wüsste….. aber darum geht es ihm offensichtlich nicht.

            Mit vielen Grüßen und besten Dank,
            H.

            1. Der Pate ist ein alt eingesessener Dörfler, den ich nicht locker vor die Tür setze (obwohl ich es schon mehrfach tun musste). Aber ich habe ihn verwarnt; hoffen wir, dass das reicht, um ihn an das zu erinnern, was hier als akzeptabel gesehen wird.

            2. @HansX:
              Der derPate hat das ‚pöse Chinesen‘-Ding der Q-Anhänger und im allg. der trumpschen Rhetorik geschuldet übernommen – leider. Nur für die Aufgaben die in den USA gelöst werden müssen ist DAS zuerst einmal nebensächlich. Trump selbst weiss genau dass die Zitrone nicht so heiss gegessen wird, das China-Feindbild ist aber auch gut geeignet die eigenen Reihen zu ‚moderieren‘, so als Hass-Ableiter (Steve Bannon ist noch viel schlimmer der speit immer Gift und Galle).
              Dass es die eigenen Reihen waren die China mit ‚aufgebaut‘ haben (aus Geldgier und globalistischem Kalkül) wird zwar ab und zu erwähnt, aber nicht in der Tiefe reflektiert. Bezüglich der innenpolitischen Probleme ist das alles aber weitestgehend irrelevant.
              Die Roten MÜSSEN jetzt aktiv agieren oder sie werden total an die Wand gespielt werden – in den USA ist meiner Meinung nach jetzt der Zeitpunkt gekommen da man die ‚Sein‘ oder ‚Nicht-Sein‘ Frage stellen muss.
              In den spirituellen Gefilden hat sich in den letzten Wochen Tagen auch sehr viel verändert, dort formieren sich jetzt Kräfte von denen wir schon sehr, sehr lange nichts mehr in der Art wahrgenommen haben – jemand hat den Speer in die Hand genommen, der bis vor kurzem noch ganz im kontemplativen verharrte. Die USA ist für eine Weile wieder das Zentrum des Geschehens, innenpolitisch.

    2. @firenzass

      Ja, das ist schwierig wenn er beweisen muss dass die Briefwahlstimmen – um DIE geht es eigentlich nur noch, getürkt wurden.

      Georgia hat vor kurzem einen Update rausgelassen: +9000 für Trump, +100’000 für Biden, interessant 10 : 1, muss neuer Rekord sein. Trump liegt da jetzt nur noch mit ca. 30’000 vorne.

      Wisconsin wie auch Michigan sind jetzt durch und beide mit ca. 40’000 Plus für Biden.
      Somit werden es die 8000 von Nevada und die fehlenden Hunderttausenden von Philadelphia spätestens morgen ‚entscheiden‘, es wird grauslich werden, so oder so.

      1. HDan,
        Pam Bondi, acht Jahre lang Generalstaatsanwältin von Florida, und jetzt als Anwätin für Trump/Rep. tätig, hat vor kurzem verkündet ´´Wir sind begeistert, das wir Pensylvannia gewonnen haben, mit 87%, und fast 400000 Stimmen Vorsprung´´….geht langsam voran, aber geht.

    3. firenzass, klären Sie mich doch bitte einmal auf, was bedeutet Franz Frau?
      Ich habe mir übrigens das ´´Lockdown -Urteil ´´ bzw.den Bericht dazu rausgesucht, ( das lies mir keine Ruhe) und kann nichts verwerfliches daran finden, und das kann gerne jeder hier nachlesen/ sich übersetzen:
      https://www.politico.com/news/2020/09/04/illinois-coronavirus-lockdown-court-challenge-408747
      Nebenbei, Sie war nur eine von drei Richtern bei diesem Urteil.
      Und ob sie eine lupenreine Liberale ist, nur weil sie und ihr Mann zwei Haitianische Kinder adoptiert haben etwa, das halte ich für eine falsche Einschätzung ihrerseits.
      Die Frau ist gläubige Katholikin, und schon allein deshalb zu Hilfe für ihre Mitmenschen jederzeit bereit.
      Wie ist denn das im katholischen Italien? Die lieben doch dort alle ihre Bambini inbrünstig, oder hat sich das mittlerweile geändert?

      Es gibt ja da auch diese anrührende Geschichte der Jurastudentin Laura Wolk, die 2016 in ´´Notre Dame´´Indiana Studentin bei Amy C. Barrett war. Nun muss man dazu wissen, das Laura blind ist, und trotzdem dort Recht studiert hat.
      Sie hat dann ihre Professorin um Hilfe gebeten, und diese auch erhalten,( sie arbeitet mit Hilfe einer speziellen Braille-Tastatur)
      hat an der Uni ihren Summa Cume Laude gemacht, und ist die erste blinde, die am Supreme Court arbeitet.
      Sie wurde übrigens auch bei den Anhörungen für Barretts Nominierung angehört, wusste nur gutes zu berichten über ihre Mentorin,und es gibt ein Interview mit Laura, das mir die Tränen in die Augen trieb, der unbeschreiblich strahlende Gesichtsausdruck dieser intelligenten, blinden, jungen Frau….einfach überwältigend!
      Hier ein Bild von ihr:
      https://law.nd.edu//assets/285821/1200x/laurawolk_supreme_court.jpg
      Also kommen Sie mir bitte nicht mit liberal, wenn jemand ein gutes Herz hat und seinen Mitmenschen hilft, Danke.

      1. Ja.

        Immerhin sprechen wir hier von einer Frau, die selbst 7(!) Kinder geboren hat. Und wir sprechen nicht von „minderjährigen“ mit Vollbärten (wie bei „unseren“ „flüchtlingen“) sondern von *Kindern* die sie und ihr Mann adoptiert haben.

        1. Russophilus,
          wie heisst es im Juristen-Deutsch?
          ´´Wenn es der Wahrheitsfindung dient´´
          Wir wollen ja hier keine Unwahrheiten verbreiten, auch nicht wenn es sich um Irrtümer handelt, und Sie haben genug um die Ohren, um sich auch noch um derartige Details zu kümmern.
          Also, ACB hat fünf eigene Kinder zur Welt gebracht, wovon der jüngste eine Behinderung hat, die Nummer sechs und sieben sind die Adoptivkinder.

  32. Wie ich gesagt habe. Biden hat Wahl gewonnen. Trump würde betrogen, aber das interessiert keinen. Medien werden Verblödete Volk sagen, dass plötzlich paar Briefkasten würden geleert und alle haben Biden gewählt. Und ein Wahl ist fertig erst wenn alle Stimme gezählt würden…
    Aber es ist auch ein Erfolg für uns alle. Biden Wähler wissen tief in sich, dass diese Sieg wird sie nicht Stolz machen. Und Trump Wähler haben einen Ilegalen Presidänten bekommen. Der Spruch „Nicht mein Presidänt“ erst jetzt hat auch ein Gewicht. Wenn sogenannte Patrioten etwas zu sagen haben, müssen sie jetzt tun. Und was noch wichtiger ist, Republikaner haben immer noch Senat.
    Rom würde nicht in einen Nacht zestört. Wir müssen uns gedulden. Es geht in richtige Richtung.

  33. Offensichtlich wurde Trump mit der Briefwahl wie von ihm vorausgesagt von den Ratten kräftig und sehr offensichtlich beschissen
    Ob er das Ding noch drehen kann muss man abwarten ich bin da weniger optimistisch als Russophilus
    Die gesamte Medienhuren werden Ueberstunden machen um biden kamala oben zu halten
    Und google facebook twitter darf man nicht unterschätzen
    Man sollte genug Bier und Snacks zuhause haben denn die Show wird nun im längere eine heiße Phase gehen
    Zudem haben wir ja noch Covid zum ablenken
    Und Hilary steht (an Krücken) bereit um den Kriegsminister zu spielen
    Freuen wir uns auf Brot und Spiele 2021
    Gott steh uns bei

  34. Guten Morgen!
    Es besteht die Möglichkeit, dass die echten Stimmzettel mit geheimen Wasserzeichen versehen wurden, um die Wahlfälscher in eine Falle zu locken.
    Zumindest geht dieses Gerücht gerade um. Ob sich das bestätigt, wird sich noch zeigen. Aufgrund der Tatsache, dass man die Strategie der Demokraten kannte, ist dieses Vorgehen logisch nachvollziehbar.
    Dazu gibt es folgende (Regierungs-) Quellen:

    https://www.law.upenn.edu/live/news/10346-ballots-are-secure-knowledge-on-vote-by-mail-is (deutsch (http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=auto&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.law.upenn.edu%2Flive%2Fnews%2F10346-ballots-are-secure-knowledge-on-vote-by-mail-is))

    https://www.sos.ca.gov/administration/regulations/current-regulations/elections/ballot-printing#article9 (deutsch (http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=auto&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.sos.ca.gov%2Fadministration%2Fregulations%2Fcurrent-regulations%2Felections%2Fballot-printing%23article9))

    https://elections.cdn.sos.ca.gov/ccrov/pdf/2020/august/20167sl.pdf (deutsch (http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=auto&tl=de&u=https%3A%2F%2Felections.cdn.sos.ca.gov%2Fccrov%2Fpdf%2F2020%2Faugust%2F20167sl.pdf))

    -Mehr Stimmen als registrierte Wähler in einer ganzen Reihe von Staaten.
    -Giuliani, Trump Junior und Lewandowski sind in Pennsylvania vor Ort, um Stimmenauszählung zu überwachen.
    Der U.S. amerikanische Aktivist, Autor und politische Kommentator Corey R. Lewandowski haben ein Team gebildet und sind nach Pennsylvania gereist, um persönlich die Stimmenauszählungen zu überwachen und auf eventuelle Unregelmäßigkeiten zu überprüfen. Laut Giuliani gibt es Grund zur Annahme des massiven Wahlbetruges.

    1. der Pate, Anton Radojewski, Wetterfrosch,
      ihr guten, Danke für eure Beiträge, und wenn das wirklich so ist, wäre es natürlich grossartig.
      Ich habe diesen Staatssekretär Alex Padilla mal gegoogelt, und muss euch leider sagen, das er den demonkratten angehört, da sollten wir also auch weiterhin ganz vorsichtig sein.

      Schön das sich alle hier der Wahrheitsfindung verpflichtet fühlen, das macht uns stark! Daher: Dank an alle!

    2. @derPate

      Nur als Hinweis – jeder Bundesstaat hat seine eigenen Stimmzettel und eben auch Bestimmungen der Auszählung, wie eben, umstritten, Pennsylvania wo auch nach dem 3. eingehende ‚Post‘ mit korrektem Poststempel <= 3. noch mitgezählt werden, deshalb die ausstehenden 'Millionen' noch nicht gezählter Stimmen, obwohl gesamt Pennsylvania bereits rund eine Million mehr Wähler hatte als 2016, auch Philadelphia liegt nur noch wenige Hunderttausend unter dem 2016 Wert. Es ist allerdings schon frappierend dass die Postzettel der noch offenen Staaten auf magische Weise im Bereich 3 – 10 : 1 für Biden zählen, im Falle Michigans waren es früh am Morgen des 4. (MEZ) einmal ca. 130'000 : 0 für Biden was ihn radikal seinen Rückstand aufholen liess, tja Glück muss man halt haben…

      Das Ding kann man schon aufdecken, ist aber aufwändig.
      Heute wird höchst wahrscheinlich Georgia noch fallen…

  35. Diesen Post habe ich gerade bei einer Bekannten in den USA gelesen. Er ist natürlich übertrieben überschwenglich, wie die Amis halt so sind. Ich weiß nicht, ob an der Kernaussage was dran ist:

    „Wenn Sie schon lange folgen und den Begriff „watch the waters“ kennen, dann haben Sie wahrscheinlich den 3-Schluchten-Staudamm gemeint, aber darauf hat es sich nie bezogen! Die Information „watch the water“ bezieht sich auf …..DAS WASSERZEICHEN auf den offiziellen Wahlzetteln!!!! Die Original-Wahlzettel werden auch auf einer QFS-Blockchain registriert, um Betrug zu verhindern. 12 Staaten wurden ins Visier genommen. Die Nationalgarde wurde in 12 Bundesstaaten eingesetzt: Alabama, Arizona, Pennsylvania, Colorado, Texas, Wisconsin, Tennessee, Washington, Virginia, Delaware, Illinois und Kentucky, und sie zählen jetzt die offiziellen Stimmzettel aus!!!!
    Die DEMS ist direkt in die Falle dieser verdeckten Operation getappt und TRUMP hat alles!!! Betrug wird aufgedeckt und die Welt wird es sehen.
    Und ist es nicht phantastisch, wie die erstaunliche Richterin Amy kurz vor der Wahl bestätigt wurde, damit sie sich rechtmäßig um das Geschäft des Wahlbetrugs kümmern kann…. Oh und dies ist erst der Anfang der EPIC-Zeiten, die vor uns liegen!!!
    Also, hat Trump mit einem Erdrutschsieg gewonnen? Sie werden bald sehen, dass er das tat!!!“

    Was ich soweit gefunden habe, ist folgendes: die Nationalgarde ist jetzt in Wisconsin aktiviert worden, um bei der Stimmzettelauszählung zu „helfen“ (Fox News)…

    „Mindestens 13.500 falsch gedruckte Abwesenheitsstimmzettel in zwei Bezirken werden von den Wahlhelfern transkribiert, was die Ergebnisse möglicherweise verzögert“

    Ich hatte mir nicht vorstellen können, daß Trumps Team keine Maßnahme gegen den zu erwartenden Wahlbetrug getroffen hätte… Spannend ist das Ganze jedenfalls…

    1. Ihr bzw. das Wort Ihrer Bekannten in Gottes Ohr. Ich glaub’s erst, wenn die ersten Verhaftungen folgen. Trump war jetzt vier Jahre lang ein Getriebener, der sich gegen den Russland- und anderen Blödsinn (der natürlich gar niemals auf Twitter & Co gelöscht wird) verteidigen mußte. Für Offensive war schlicht kaum Zeit – und es ist nun fünf vor zwölf. Da hätte er wirklich bis zum letztmöglichen Moment ge- und das schwerwiegendste Vergehen (Wahlbetrug) gegen die amerikanische Demokratie abgewartet. Es müssen jetzt einfach Taten folgen und Köpfe rollen. Manche sagen ja, es ist nicht nur politisch überlebenswichtig für DJT, den Nicht-Politiker. Seine Feinde werden sich möglicherweise nicht mit seiner Abwahl begnügen, sondern ihn auch wirtschaftlich und persönlich ruinieren für den Versuch, ihnen den Staat zu entreißen und ihn seinen Bürgern zurückzugeben.

      Was mich neben den ganzen Ungereimtheiten in den betroffenen Bundesstaaten selbst stutzig macht: Der Abstand zwischen rot und blau war in Florida größer als 2016, für Swing-State-Verhältnisse ein klarer Sieg für Trump. Es ist höchst seltsam, daß der Trend dann in den anderen Swing-States in die andere Richtung gehen soll!

      Während ich das schreibe und mir hier die Zahlen noch einmal anschaue, sehe ich hier unten auf der Seite das Briefwahlergebnis von Florida separat. Biden vorn, aber knapp. Es sind noch ein paar Bezirke offen, gut verteilt auf rote und blaue Gegenden, soweit ich die Karte ganz unten überblicke.

      https://www.nytimes.com/interactive/2020/11/03/us/elections/results-florida-president.html

      Also: Vielleicht wird das endgültige Ergebnis in Florida doch noch etwas knapper; dafür ist dann der Beweis erbracht, daß alleine durch Briefwahlstimmen ein Ergebnis niemals mehr SO kippen kann wie man uns weiszumachen versucht. Ich weiß, es gibt Gegenden mit 80:20-Verteilung. Aber was man in Wisconsin und Michigan versucht, ist Hunderttausende Briefwahlstimmen praktisch zu 100% Biden zuzuordnen. Hochburg hin, Mißtrauen in Briefwahl her, so etwas ist unmöglich.

      Für mich eine Panikreaktion der Demokraten, nachdem sich die Niederlage in Florida abzeichnete. Entsprechend schlecht geplant und plump umgesetzt. Mit wegen einer technischen Panne 2 Stunden Verspätung wurde in Milwaukee ein Sack mit 167.000 Stimmen auf die Reise geschickt – und ausgerechnet die waren dann fast 100% für Biden. Wer soll das glauben?

      Verzeihung für den Link auf die NYT – als Übersicht in der Wahlnacht war die Seite brauchbar, auch wenn in dieser (vorauseilend?) immer erwähnt wurde, daß und wieviele Stimmen aus blauen Hochburgen noch fehlen.

  36. Guten Morgen Russophilus,

    ich hatte eigentlich ein paar Absätze eingefügt, um meinen Text besser lesbar zu machen, weiß nicht, wo die geblieben sind… Vielleich können Sie ja freundlicherweise noch welche einfügen. Danke und Gruß

  37. Die usppa in ihrer bisherigen Konstitution sind nur noch zu retten, wenn schleunigst die individuell-mentalen und gesellschaftlichen Spannungen aus dem „Wahlvolk“ gemindert und „geheilt“ werden. Dazu bedarf es eines wahrheitsbezogenen Deeskalationsprozesses, der vor den Gerichten ausgetragen werden müsste.
    Voraussetzung wäre die baldige Verkündung der offiziellen Wahlergebnisse durch die zuständigen Behörden auf Staatsebene, die dann anhand der aktuellen Wähler-Verzeichnisse durch die „interessierten Parteien“ bzw. zivilgesellschaftlichen Vertreter auf Plausibilität zu prüfen wären. Wo die Inplausibilität gar zu deutlich ist, muss der Fall vor’s Gericht.
    Aber nur eine „Hänge-Partie“ auf Staats-Ebene könnte schon ausreichen, um die Deeskalation zu verhindern. Dann genügen nur wenige „Funken“, um örtlich gesellschaftliche Explosionen auszulösen. Z. B. ist Washington D.C. eine heißes Pflaster, wo 94 Prozent der Wähler Biden gewählt haben (sollen).

  38. Habe mir gerade ein 2 3/4 Std, Video (gestriges Echtzeitvideo) von Sunny / Verbinde die Punkte angesehen.
    Darin wird der Beweis angetreten, daß die originalen Wahlscheine mit einem nicht mit bloßem Auge erkennbaren Wasserzeichen versehen sind und somit Wahlfälschung bewiesen werden kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=BUEoiygCCOo

    Bei Stunde 2:34:34 wird die Bestätigung der militärisch überwachten Druckerei gezeigt.
    Ganz spannend: Erzfeind Kim bietet Trump militärischen Support an (2:29:19)

    1. Sehr geehrter Wetterfrosch,

      „Darin wird der Beweis angetreten, daß die originalen Wahlscheine mit einem nicht mit bloßem Auge erkennbaren Wasserzeichen versehen sind und somit Wahlfälschung bewiesen werden kann. “

      ich meine das ist eine „Ente“.

      Wenn Trump (oder wer auch immer) heimlich Wahlunterlagen
      manipulieren würde wäre das nach US Gesetzen sicherlich
      strafbar…

      1. darius,
        lieber darius, die Dokumente sind ja frei einsehbar und offiziell, kann also von heimlich keine Rede sein.
        Neue Infos behaupten nun, das es ein ´´nicht radioaktives Isotop´´, ein Wasserzeichen im Wasserzeichen geben soll, und das die Herstellung der Ballots von der NSA überwacht wurde, die gefälschten Dinger aus China stammen sollen, und das Trump keinen Erdrutschsieg verkündet hat, um genau diesen Riesenbeschiss aufzudecken.
        Zuzutrauen ist es ihm.
        Bleibt spannend, und biden sollte den Tag nicht vor dem Abend loben.

      2. @darius

        Trump hat keine Wahlunterlagen gefälscht (fälschen lassen), sondern die noch nicht ausgefüllten Wahlscheine mit einem Wasserzeichen versehen lassen, damit die echten Wahlscheine von den gefälschten unterschieden werden können.
        Strafbar ist das, was den Demokratten offenbar nachgewiesen werden kann.

        Es lohnt sich, das gesamte Video anzuschauen – es geht nicht nur um die Wahl…..

    2. er hat keinen Beweis angetreten. Es wurde ein Schriftstück gezeigt, von dem niemand weiß, ob es echt ist.
      Ich denke, wir sollten aufpassen und nicht den Wunsch zum Vater des Gedanken machen.

  39. Hey Leute USA hat gewählt und Biden hat gewonnen. Wenn Biden 500 Elektoren gebraucht hätte, hätte er sie auch bekommen. Trump hatte keine Chanse gegen Demokraten, Medien, Wall Streat und anderen Ungeziffer. Ich schaue Auszählung letzte 2 Tage. In Pensilvanien hat Trump fast 600 000 Stimmen mehr. Und dann werden Briefwahl Zettel ausgewählt und Trump Vorsprung scmelz wie Butter in Sonne. Jede Halbidiot hier in schweiz hat mir erklärt, dass meistens demokraten haben per Brief gewählt und diesen Zahlen sind real. Aber wenn ich dann Frage, wieso in Nevada und Arizona Resultaten von Wähler welche Zettel in Urne geworfen haben sind fast identisch mit auszählung von Briefzettel, dann sagen sie das ich Verschwörungs Theoretiker bin.
    Seien wir realistisch. Wenn Biden Alle Staaten gebraucht hätte, hätte er mit solche Helfer auch gewonnen.
    Wahl ist entschieden. Jeder der andere Behauptet ist ein Verschwörungs Theoretiker.

    1. Ja ich denke sie haben leider recht, auch mein Bauchgefuehl sagt mir inzwischen das die Sache gelaufen ist
      Es wird noch einige Zeit dauern aber im Endeffekt ist die Angelegenheit nun fuer Trump fast hoffnungslos und wir sollten uns schon mal auf die Demoratten einstellen fuer 4 Jahre
      Praktisch alle Medien weltweit stellen Trump als Trottel hin der an der Macht klebt und die Vorwuerfe der Wahlfaelschung werden als total irre abgetan
      Wenn es Trump allerdings doch noch
      hinkriegen sollte hat er allen meinen Respekt

  40. 80 Prozent der Wahlzettel gefälscht ?

    17:11 Uhr

    In Arizona und Michigan sollen inzwischen 14 Millionen Wahlzettel von der Nationalgarde nachgezählt worden sein und 80% davon sollen das Wasserzeichen, welches für die Echtheit der Wahlzettel steht, nicht haben. Wenn diese unbestätigte Meldung von der Justiz verifiziert wird, hat dort massiver Wahlbetrug stattgefunden. Fraglich wäre dann zudem, wo und vom wem die gefälschten Wahlzettel gedruckt worden sind.

    https://www.watergate.tv/die-us-wahlen-der-live-ticker/

    1. Sorry, aber das ist Quatsch. Dems haben überall ihre Leute und werden bei drucken Wahlzettel sicher darauf aufpassen. Sache ist abgelaufen am Mittwoch um 06:00 wo Swing Staaten Auszählung gestoppt haben. Niemand Mächtige in USa hat Interesse an weitere 4 Jahre von Donald Trump. Und Interesse Volkes wird wie hier niemanden interessieren.

  41. +++ 20:05 Trump scheitert mit Klage in Michigan +++

    Eine Richterin in Michigan hat eine Klage der Anwälte von Präsident Donald Trump abgewiesen, die einen Stopp der Stimmen-Auszählung in dem Bundesstaat erreichen wollten. Der Staat wird nach Auszählung von 99 Prozent der Stimmen bereits Trumps Kontrahent Biden zugerechnet.

    würde mal sagen das Ding ist gelaufen …

    1. Zone,
      na dann bin ich ja beruhigt, das nicht alles nur von einem Bundestaat abhängt.
      Nein mal im Ernst, nicht gleich deswegen creepy joe zum Sieger erklären, das Ding ist noch lange nicht gelaufen, und wird uns noch länger beschäftigen, Trump ist nicht dumm, Trump ist ein Kämpfer, Trump denkt voraus, der hat das nicht so einfach auf sich zu rollen lassen, ohne die nötigen Bremsklötze bereitgelegt zu haben, 2016 war doch eine gute Lehrstunde für ihn und seine
      Partei, und die hatten sicher nicht Augen und Ohren verschlossen in den letzten vier Jahren.
      Der gute Pate zitiert immer mal wieder gerne ´´Q´´, mache ich heute auch mal: Es läuft alles nach Plan, keine Panik, einfach relaxen, die Show geniessen!

      Ein junger Amerikaner twitterte, das Trump 5D- Schach spielt. Begründung: Trump hatte doch vor längerer Zeit mal behauptet das UV-Licht gegen Viren helfen soll, ( fanden die msm ja sowas von hirnrissig ) was wenn das eine verschlüsselte Bemerkung von ihm war, und er mit den Viren die gefälschten Wahlscheine meinte , und man das Wasserzeichen unter UV-Licht prima erkennen kann, er also jede Menge Vorwissen haben könnte?
      Alles reine Spekulation, aber dem alten Fuchs traue ich das durchaus zu.

      1. Habe gerade gelesen, dass die Sache mit dem Wasserzeichen ; bzw. dieses ominöse Dokument seit dem 5.August online gestellt wurde. Ergo hatten die Demokraten auch genügend Zeit, so ein Wasserzeichen in die Briefwahl mit einzubinden.
        Ich halte das alles für reine Spekulation und würde dem nicht so viel beimessen.

      2. kid
        5. NOVEMBER 2020 UM 22:51 UHR

        Es geht mir nicht um Michigan
        sondern um die Gerichte die in den DEMS-Ländern nicht mit spielen , denn die Gerichte werden es Entscheiden.
        Wir wissen ja wie mächtig die Dunklen sind …

        Es ist für jeden mit klarem Hirn ersichtlich
        dass das ein gigantischer Betrug ist was da gerade abläuft aber die Linken und ihre Medien verkaufen uns das als die einzige Wahrheit …
        Spielen die Gerichte mit , das ist die Frage , lassen sie die Klagen zu …

  42. Moin. Lese gerade so die Blogs durch. Bei Hartmut Danisch dann der Hammer:
    Text vom 5.11.20 um 18:38 Uhr. Bitte selber suchen, seid ja alle schon groß. ^^
    Er legt es erstmal als Gerücht dar. Trump hält nur still bis sich Biden und seine MSM ihn zum Präsidenten ausrufen. Die echten Wahlzettel sollen alle Wasserzeichen enthalten, und somit kann man den grossen Beweis dann aus der Kiste ziehen.
    Das würde für mich erklären, warum Trumps Team so halbherzig unterwegs ist. Ausserdem springt der ein oder andere jetzt von Trump ab. Auch wichtig zu wissen, welche Feinde im eigenen Nest saßen…..

    1. Britische Medien berichten, Putin sei krank und bereit zu kündigen, sei Unsinn, so der Kreml

      MOSKAU (Reuters) – Der Kreml wies am Freitag einen Bericht in der britischen Massenmarktzeitung Sun als unwahr zurück, in dem vorgeschlagen wurde, dass der russische Präsident Wladimir Putin möglicherweise an Parkinson erkrankt und bereit sei, Anfang nächsten Jahres auszuscheiden.

      Die Sun zitierte Professor Valery Solovei, einen russischen Politologen, der Anfang dieser Woche in einem Moskauer Radiosender vermutete, Putin stehe unter dem Druck seiner Entourage, aus Angst um seine Gesundheit zurückzutreten.

      Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte, der auf Soloveis Behauptungen basierende Medienbericht, der von anderen britischen Boulevardzeitungen weitgehend aufgegriffen wurde, sei falsch.

      „Das ist absoluter Unsinn“, sagte Peskow. „Mit dem Präsidenten ist alles in Ordnung“, sagte Peskow.

      Auf die Frage, ob Putin vorhabe, in naher Zukunft zurückzutreten, wie Solowei es vorgeschlagen habe, sagte Peskow: „Das ist absoluter Unsinn“, sagte Peskow: „Nein“, sagte Peskow.

      Reuters (https://uk.reuters.com/article/uk-russia-putin-health/uk-media-report-that-putin-is-ill-and-poised-to-quit-is-nonsense-says-kremlin-idUKKBN27M17H?il=0)

      1. Saubere „Recherche“, bravo. Zuerst verbreiten Sie hier „besorgt“ unsinnige Gerüchte-Brühe aus den schmuddligsten und verlogensten medien von allen, nämlich aus der Jauche-Grube london … und dann verbreiten Sie „Erleichterung“ …. via … der selben, nämlich der brit Jauche-Grube …

        Und klar, politologen sind ja die besten und zuverlässigsten Medizin-Fachleute. Wenn jemand sieht, ob Putin (oder auch sein Hund) krank ist, dann ein politologe.

        Rand-Anmerkung: Die „sun“ ist keine Zeitung. Die ist in etwa das, was bei uns die bild ist, nur noch schmuddliger.

            1. Dazu ist Valeri Solovei sehr unvertrauenswürdig aufgefallen. Würde von ihm nichts glauben oder zumindest mit grosser Vorsicht geniessen.

      1. Am Flughafen Halle-Leipzig hat DHL seinen zentralen Stützpunkt. Gestern eröffnete auch Amazon dort sein Luft-Drehkreuz mit Flügen. Folglich ist das ein wachsendes Güter-Verkehrs-Zentrum, wo entsprechend mehr Flüge starten und landen. Da muss niemand „gesprüht“ haben.

    1. Des Weiteren berichtete „Sun“, Putin werde sich nach seinem Rücktritt einer Geschlechtsumwandlung unterziehen, weil er sich fortan als Frau fühle.

      Weitere Meldungen aus London:

      — Impfstoff gegen unansehnliche Frauen gefunden: kilometerlange Schlangen vor den Impfstationen — Künftig per Nanochip implantierbare Regenschirme als Schutz vor dem britischen Wetter —Sausages und Plumpudding: Biowaffen aus der britischen Küche als Antwort auf russisches Novichok– Weltmacht Britannien schlägt zurück—

      1. @hends- Sie klingen nach Ösi.

        Wenn Sie auch genug Lebensjahre haben, können Sie sich an unseren schwarzen Außenminister Mock erinnern (war ja auch in der Stimmumgsmache um die „Aufteilung Yugoslawiens“ und Öffnung des eisernen Vorhangs ian der ungarischen Grenze aktiv).

        Der war doch in seinen letzten Dienstjahren als Außenminister an Parkinson erkrankt und ist regelrecht verfallen( und hat genug Unfug anstellen können).

        Dagegen ist Putin mit der Potenz eines Jünglings unterwegs. Dass es ihn fetzt und reißt ist mir nicht aufgefallen
        Rätselhaft was einem alles unterkommt, wenn man dauernd im Dreck wühlt.

        mfg
        vom Bergvolk
        PS.: Habe ich aus Wiki kopiert (mit der Erkenntnis, dass er bereits bei der Wahl 1986 mit unkontrollierten Bewegungen aufgefallen sei):

        „Mock war von 1987 bis 1995 Bundesminister für Auswärtige Angelegenheiten und führte die Beitrittsverhandlungen Österreichs mit der EU.

      1. Zone, Sie guter,
        Zu Putin, wahr ist, das er unlängst ein Dekret eingebracht hat , das es dem scheidenden Präsidenten erlaubt auch weiterhin arbeitendes Mitglied der Duma zu bleiben, das gab es so bislang noch nicht.
        Der Mann plant wie immer voraus, und hält sich damit die Möglichkeit offen, seiner/nem Nachfolgerin/ger beratend zur Seite zu stehen.
        Klug gemacht, und der Mann denkt noch lange nicht ans aufhören.

        1. Ich denke, dass es dabei um einen – übrigens mAn sehr klugen – Ansatz geht, nämlich darum, die Erfahrung eines jedes scheidenden Präsidenten (aber natürlich besonders im Fall Putin) einzubringen, da ein neuer Präsident oft über einiges an Erfahrung (besonders auf der höchsten) Ebene einfach noch nicht verfügt.

  43. Wir werden Zeugen eines großangelegten Putsches von Politkartell und Medien. Einzigartig dass man dem Präsidenten während der Rede einfach den Saft abgedreht. Die unverhohlen linken social Media löschen und Kommentieren was das Zeug hält. Eine Zensur findet nicht statt. Ja wers noch glaubt. Ich denke das Land wird in bürgerkriegsähnlichen Zuständen versinken. Sich spalten in Ost und Westküste, sowie Mitte und Süden.

    1. “ Sich spalten in Ost und Westküste, sowie Mitte und Süden.“

      Ich bete das sie recht haben denn das waere das allerbeste was uns allen passieren kann, USA aufgeteilt wie Jugoslawien…
      Aber realistisch ist das eher nicht, es wird ein paar Wochen Krawalle geben aber sich dann wieder beruhigen
      Denn Biden / Kamala muessen das Publikum wieder einigermassen auf Linie bringen damit die geplanten Kriegseinsaetze stattfinden koennen

      1. Mike,
        nichts werden Pädo-joe und die kamalahyäne auf Linie bringen, ganz einfach weil die Dinge ganz anders laufen werden, als die Negativseher im Dorf das für möglich halten.
        Allein in Nevada gibt es mittlerweile schon mehr als 3000 Klagen wegen Wahlbetrug, und es werden noch sehr viel mehr werden.
        DAS kann und wird nicht ignoriert werden, und wird auch bis vors höchste Gericht (Supreme Court ) gehen.
        Die Strafen für dererlei korruptes Verhalten sind nicht ohne,diesem Bürschchen hier drohen bis zu fünf Jahre Haft, und 250000$ Geldstrafe, lecker nicht wahr?
        https://www.youtube.com/watch?v=oj1b2g1Icdw
        Die Geschichte wird stündlich grösser, wird den demoratten das Genick brechen.

        Eine der Vorsichtsmassnahmen die die Trump Administration nach den Midterm –
        Wahlen 2018 getroffen hatte, war es, diese Behörde zu gründen: CISA=Cybersicherheit und Infrastruktur Agentur, die unter anderem gewährleisten soll, das bei Wahlen alles korrekt abläuft
        https://www.cisa.gov/
        Ich denke nicht, das die nur auf ihren Bürostühlen geschlafen haben.

        Der Beschiss der demoratten ist derartig zügellos, das die sich noch wundern werden wie ihnen die Fetzen um die Ohren fliegen.
        Wie kann es sein, das einer der nicht mal 700! Teilnehmer insgesamt bei seinen schlappen Veranstaltungen mobilisieren konnte, ( gegenüber Trump mit weit über 600000 ) der Gewinner sein soll?
        Lächerlich.
        https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.thegatewaypundit.com%2F2020%2F11%2Fcall-bullhit-joe-biden-couldnt-get-10-people-campaign-rally-somehow-breaks-record-candidate-votes-us-history-no-way%2F

        Unsere Niederlage zu verhindern, liegt in unseren eigenen Händen, aber die Möglichkeit unseren Gegner zu besiegen, wird uns von ihm selbst geliefert.
        Sun Tzu, Die Kunst des Krieges

        1. Hallo Kid
          Ich gebe Ihnen in allen Punkten recht
          auch das ich die Wahl nun negativ für Trump sehe stimmt
          Und falls Trump doch gewinnt ist er wahrscheinlich auch das kleinere Übel
          aber immer noch ein Übel – aber er hat dann 4 Jahre Zeit um den Sumpf wirklich trocken zu legen um uns allen zu beweisen das er der Rächer der Enterbten ist und die Kabale in den Knast steckt

  44. Werter Russophilus, auf bitchute ist folgendes kurzes Video zu finden

    https://www.bitchute.com/video/ajqeP7lV6jkn/

    Es besagt, dass die US-Wahl quasi ne Operation von Trump war, die Demokraten beim Wahlbetrug zu überführen, also dass quasi alles was wir jetzt sehen, von Trump von Anfang an geplant war etc.

    Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Vielleicht mögen Sie das 9 minütige Video mal anschauen und eine Einschätzung geben.

    1. Falls ich später die Zeit finde, werde ich’s mir ansehen. Einstweilen: Nein, nicht trump, sondern die Gruppe hinter ihm (oder genauer, die Gruppe, der er als Front-Figur dient). Zweitens: Ich halte die Darstellung für überzeichnet, aber keineswegs für völlig verkehrt. Auch ich gehe davon aus, dass die „patrioten“ absolut nicht überrascht wurden und gut vorbereitet sind.

      Ich sehe aber auch, dass trump mehr Schaden in er ersten Debatte angerichtet hat als viele meinen und dass trump nicht nur gute Seiten hat; z.B. befürchte ich, dass trump den Vorgaben des inneren Kreises (der „patrioten“) öfter mal nicht folgt und dann meist Schaden anrichtet.

      Nachtrag: „war room“ „Informationen“ sollte man mit beträchtlicher Vorsicht, ja, mit Misstrauen genießen ….

      1. Danke Russophilus für Ihre Einschätzung. Wissen Sie, auch ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass Trump (bzw die Gruppe hinter ihm) nicht auf einen etwaigen Wahlbetrug vorbereitet war. Zumal er das in seinen Wahlveranstaltungen immer wieder erwähnt hat.

        1. @ hank

          Ich glaube, sie werden Donald einfach medial wegdrücken. Sie tun es ja bereits. Es schlägt sogar die Nasenbohrer-Abteilung (D/Ö MSM) auf den armen Donald ein.

          Der Eindruck ist die Wahrheit!

          Sie werden ihn ausblenden/ignorieren.
          Sie werden sich über ihn lustig machen.

          Ich habe noch NIE gehört, dass die Medienhure sich nur ein einziges Mal geirrt bzw. entschuldigt hätte. Das wird auch diesmal nicht geschehen. Jede Wette! Sie werden ihr Ding durchziehen.

          Was ist mit den Geschichten um Joe-Hunter geschehen? NICHTS! Da waren so ca. 5 – 8 Watergates dabei!!! Vor wenigen Jahren hätte solch ein Patient (Joe mit Drogenkind Hunter im Gepäck) nicht einmal ein Plakat der dems hochhalten dürfen …

          Man MUSS das Ding schon in Relation setzen! Sauhaufen der 2020-er „nicht sehen wollen“ und gleichzeitig meinen „Probleme werden wie in den 1970-ern gelöst werden, ist nicht drin!

          Donald müsste schon hoch zu Ross das Weiße Haus wiedererobern. Der Rest wird nicht funktionieren. Wie auch?

          Was passiert, wenn irgendein Gericht erst in ein paar Wochen ein Wahlfehler-Urteil fällt? Eines ist wohl klar: Je später solch eine Entscheidung (überhaupt!) fällt, umso mehr sind „in der Realität“ (der Medienhure) angekommen. Der Mensch ist nun mal so gestrickt. Wenn die Medien lange genug auf ihn „einreden“, gibt er auf; der eine früher der andere später … und darauf SETZEN SIE!

          Wenn Joe einmal als Präsident ausgerufen worden sind, werden sich die antifan-Idioten einfach am Stand drehen … und ab der nächsten Sekunde das Weiße Haus BESCHÜTZEN!

          Wie viele werden wohl um das Weiße Haus kämpfen? Viel wahrscheinlicher ist, dass sich einige Bundesstaaten „abseilen werden“.

          Noch einmal: Wenn sie bei der Bevölkerung (Mehrheit) die Skandale von Joe wegdrücken konnten, werden sie Donald allemal wegdrücken … realistisch betrachtet.

          Ich lass mich natürlich gerne überraschen!

          Das Hauptproblem – für jeden „normalen“ Präsidenten – steht halt IMMER NOCH; selbst mit Donald: Wie willst Du mit SOLCHEN (verwöhnten bis abgefahrenen) PATIENTEN „neu durchstarten“? Wie viele können überhaupt noch Höchstleistungen abgeben? Bloß, weil ihnen „ein Präsident gut zuredet/sie motivieren möchte“. Dass kann nicht funktionieren … ohne Zusammenhalt innerhalb der Gemeinschaft geht da NIX.

          1. @sloga, medial wegdrücken, ja, da geb ich Ihnen recht. Aber ich frage mich schon, ob man die Hälfte der US-Wähler wegdrücken kann. Ich glaube, das ist unmöglich.

            Übrigens hat project veritas soeben ein neues video auf dem uns bekannten videoportal eingestellt, einen weiteren whistleblower.

              1. @Russophilus:

                Als für gewöhnlich stiller Mitleser melde ich mich hier mal zu Wort, da ich die Entwicklungen und die Reaktion Trumps nicht verstehen kann. Bislang schätzte ich Trump und das Multipolaristenlager als sehr kluge und umsichtige Strategen, daher wundert es mich enorm, wie zögerlich und passiv er gerade reagiert, und dabei eine, wenn wir erhlich sind, schwache Figur abgibt. Die juristischen Interventionsversuche seines Wahlkampfteams scheinen der Reihe nach abgeschmettert zu werden, die Republikaner wirken derweil selbst erschrocken und gespalten. Angeblich haben die Patrioten ja noch etwas Großes im Gepäck – woran ich nach wie vor keinen Grund zu zweifeln habe. Doch wieso spannt man uns hier so auf die Folter? Trump könnte doch schonmal ein kleines „Häppchen“ durchsickern lassen von dem, was er in Sachen Wahlbetrug gegen Biden in der Hand hat, falls er denn wirklich etwas in der Hand hat. Es müsste ein gewichtiges Indiz sein, was man nicht einfach leugnen und Trumps Anschuldigungen als völlig unbegründet abtun kann. Je länger Trump herumeiert und Anschuldigungen erhebt, ohne dass dem etwas folgt, desto weniger wird man ihm zuhören und ihn ernst nehmen, und umso mehr wird man sich an die Idee eines Präsidenten Biden gewöhnen.

                1. Ich sage es mal so: Der Unterschied zwischen einem guten Strategen und Taktiker einerseits und einem normalen, mehr oder weniger stark durch Gefühle bestimmtem Menschen ist der, dass der kluge Stratege und Taktiker das tut, was real die optimale oder erwünschte Wirkung erzielt, während der normale Mensch das tut, was ihm wünschenwert *erscheint*.

    2. Leider wird nichts davon passieren. Heute oder Morgen wird Biden Mehrheit gewinnen. Dann wird gefeiert. Trump wird protestieren aber keine wird in Aufmerksamkeit schenken. Wenn irgendwo Unregelmässigkeiten bei Wahl gefunden werden welche sich nicht unter Tepich kehren könnten, wird irgendeine Putzfrau bestraft. Wegen Friedens in Lande und US Ansehen in Welt wird Wahl wie nicht sauber aber legal bezeichnet.
      Komm Leute was kann Oberst Gericht entscheiden? Trump Sieg geben? Sicher nicht, er hat nicht genug Stimmen. Wahl Wiederholen und diese Alptraum noch ein mal erleben. Nein Danke. Oberst Gericht wird in Interessen USA entscheiden und nicht in Interessen von Trump oder Biden.
      Seien wir ehrlich. Elite wollen Trump nicht. Und Elite bestimmt wie immer und überall.
      Patrioten werden rechtzeitig gelenkt und beruhigt. Unter ihnen gibt genug FBI V Männer welche gewisse Hitzköpfe ausschalten werden.
      Deep State hat auch aus Panne vor 4 Jahre gelernt und alles unternommen um das zu verhindern.

      1. Leute, haltet euch doch wenigstens an die wichtigsten Grundsätze der Kriegsführung! Der Ausgang steht erst fest, wenn eine Seite gewonnen hat – und damit meine ich einen wirklichen Sieg und kein Geplapper gleich welcher Seite.

      2. @zgvaca

        Seh ich anders, die USA sind so dermassen gespalten, dass keiner die andere Seite einfach übergehen kann. Dh Trump (bzw. die Gruppe hinter ihm) muss gehört werden. Dh es geht vors oberste Gericht, und ich denke dort hat Trump gute Chancen.

  45. @Mike
    Diese Teilung ist längst da. Man sieht es ja an den Wahlergebnissen. Die ganze Mitte der USA ist republikanisch. Die West und Ostkünste hingegen demokratisch. Vielleicht erlebt die USA eine Art Maidan. Loyalisten besetzen Regionalparlamente wie in der Ostukraine. Es geht diesmal nicht um die Sklaverei aber um die Art zu leben.

  46. Also erhrlich gesagt geht mir die US Wahl mächtig am A…. vorbei. Machne tun ja grade so, als ob die Wahlen bei uns stattfinden.
    Momentan sehe ich nur eins: Amiland ist gespalten und das ist gut so, sollen sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen, mir egal, Hauptsache das US-Imperium geht dem Ende entgegegen. Imperien haben sich noch nie auf Dauer gehalten, siehe Rom.
    Man möchte meinen, es sei ein Naturgesetz.

  47. Die unterirdische dt. Staats-Presse mit seiner unerhörten Moderation muss erwähnt werden.
    Am 6.11. zB. (zdf) die echauffierte Barbara Hahlweg –
    (ard) Stefan Niemann fürchtet gar, Trump könnte ein „rechtspopulistisches“ Medien-Imperium aufbauen…

    (man muss hin und wieder diese sendungen ansehen, um zu wissen, auf welchen Stand und warum seine Mitbürger in etwa sind)

    1. M.E.
      7. November 2020 um 0:02 Uhr ,
      keine bange, xis eigentum, inzest-biden und rattenschwanz, samt dem kommunismus weltweit wird jetzt endlich der garaus gemacht.
      Herrlich die aussichten, linke, grüne, spd, fdp, cdu, csu, afd, sed, stasi, gestapo, etc. bald nicht mehr ertragen zu müssen.
      Weltweit.

      1. Schaffen Sie es, über biden und den ganzen Rattenschwanz zu sprechen, auch ohne das, was die *amis* – natürlich falsch! – als „Kommunismus bezeichnen zu verhetzen? Es gibt bereits genügend blogs und medien, die die debile und falsche ami Sicht nachtröten.

      2. Servus Pate,
        ich habe gar keine Vorstellung, was übrig bleiben könnte und auch nicht, „wer“ die leeren Posten/Positionen besetzen könnte. Mir gruselt davor. Also keine Spur von freudiger Erwartung. Gruß

    2. Wie wahr. Das ist in der Tat unerträglich. Ich habe mir gestern Mybritt Illner angetan. Nach 10 min musste ich ausschalten. Meine Stimmung.
      Dagegen eine gute Diskussion auf RT. Cross Talk

      CrossTalk, QUARANTINE EDITION: After the election, now what? — RT CrossTalk https://www.rt.com/shows/crosstalk/505733-after-election-trump-biden/

      Generell bin ich umgeben von Trump Hassern. Fast hat man das Gefühl, dass man sich entschuldigen muss, wenn man etwas Positives zu Trump sagen möchte.

      Leider macht Trump es einem nicht immer leicht ihn zu verteidigen. Da die meisten Menschen weniger auf die Inhalte als auf die Äusserlichkeiten und Präsentation schauen, ist es schwierig, sie davon zu überzeugen, dass Trump eigentlich genau die Politik vorangetrieben hat, die Russland und China auch bevorzugen. Die bilateralen Beziehungen und die Konzentration auf die Wirtschaft im Inland. Natürlich auch notgedrungen, da Russland und China den USA Grenzen aufgezeigt haben.

      Vier Jahre sind in diesem Zusammenhang keine lange Zeit, besonders nicht, wenn man bedenkt, wieviele Steine man Trump in den Weg gelegt hat. Von Russia Gate, Impeachment usw. Man hat ihn ja nicht in Ruhe gelassen. Die meiste Zeit ging drauf, überhaupt im Amt zu bleiben.

      Es gibt Stimmen, die meinen, dass es durchaus zur Sezession kommen kann. Es gibt viele Staaten, in denen Trump so haushoch gewonnen hat. Die Menschen sind so polarisiert und das greift ja sogar auf den Rest der Menschheit über.

      Was Trump betrifft, er ist immer noch der erste Mann der Republikaner. Er wird also noch eine Rolle spielen. Biden muss jetzt erstmal zeigen, ob er der grosse Versöhner für die Amerikaner ist. Und was er sonst noch drauf hat.

      Ansonsten denke ich, dass sich Russland und China gemütlich zurücklehnen können, die Arme verschränken und zusehen, wie sich die usa selbst demontieren.

      1. @Demeter

        „Biden muss jetzt erstmal zeigen, ob er der grosse Versöhner ist“

        Irrelevant, und wird er gaaanz sicher nicht sein, Lockdowns was das Zeug hält, Great- Green-Reset, zurück in den Klimawahnsinn-Klub, zurück in die WHO, Krieg gegen Russland in derselben Art wie unter Obimbo, knallhartes Vorgehen gegen Lockdown – Verweigerer – das ganze Programm (neue Rassengesetze etc.). Versöhung ist das aller letzte was die im Programm haben, alles bis auf die Grundmauern niederbrennen und totale Enteignung ist ihr Ziel, weltweit.
        Wie gesagt die US-Patrioten können und dürfen das nicht zulassen, ansonsten fährt der ganze westliche Block geschlossen im Eiltempo in die Hölle DAS ist sicher.

        1. @HDan

          Ich stimme zu. Das war auch eher zynisch gemeint. Uns hier ist das klar, dass er kein „Versöhner“ sein wird. Aber mich ekeln diese naiven, tanzenden Biden Wähler an, die ernsthaft glauben, dass sich jetzt für sie persönlich gross was ändern wird.

          Eigentlich sollten wir jetzt alle froh sein, dass Biden „gewählt“ wurde. Was ich meine: jetzt erst beginnt das Aufwachen in den usa. Jetzt, wenn die Menschen feststellen, dass kein Geld da ist, um die Probleme im Land zu lösen. Bin gespannt, wie sich jetzt Corona auflöst. Wird es wie von Zauberhand verschwinden? Arbeitslosigkeit? Armut? Einwanderungspolitik?

          Na Hauptsache die usa werden wieder Teil des Klimaabkommens.

            1. Ja! Hahahaha! Wenn es nicht so traurig wäre.

              Ich möchte einige Leute, die behaupten, dass Trump ihre Freiheit und Demokratie und Rechte usw. angegriffen hat, fragen, was genau an Freiheit sie eingebüsst haben. Welche Rechte genau wurden beschnitten. Inwieweit wurde ihre Demokratie gestört? Die meisten Menschen können das sicher nicht beantworten.

              Und auch wie schnell die Menschen vergessen. Nämlich was für ein Kriegstreiber Biden ist. Was für ein Dieb. Das interessiert die Menschen nicht. Es ist zum verzweifeln.

                1. Gern geschehen, das tue ich von Herzen gern. Und obwohl ich wenig von Stolz halte und ihn zu meiden suche, muss ich gestehen, dass ich manchmal ein bisschen stolz auf unser Dorf bin – aber nicht wegen mir sondern wegen den Bewohnern unseres Dorfes (wenn sie nicht gerade wie von Scheinwerfern geblendete Rehe vor dem Lügen-Schwall der medien einknicken * räusper).

                  1. Russophilus, vielen Dank, für Ihre Bedachtsamkeit. Noch scheinen nicht alle Karten bei diesen sogenannten Wahlen ausgespielt zu sein. Aber gestatten Sie mir bitte aber angesichts derer, die mit Koks-gesättigten Nasenschleimhäuten in den Vordergrund treten, um endlich wieder die Stiefel ihrer Herren lecken zu dürfen, ausgiebig zu erbrechen. Namen: Röttgen, Ötzdemir, Merkel. Die msn drehen völlig am Rad. Die Glotze kann man schon gar nicht mehr einschalten, ohne dass das Wohnzimmer von Schleim überflutet wird.

      2. @ Demeter

        Absolut richtig! Ganz großes Kino!

        Wir sollten es ihnen nachmachen. Was wohl schwierig sein wird, da involviert? Im wertewesten.

        Ansonst? Die Blauen werden immer blauer werden; die Roten immer röter. Im Westen nichts Neues …

        Zurücklehnen und das Popcorn auspacken. In dem Theaterstück kann wirklich alles passieren; absolut alles. Bloß, ein echter Staat mit echten Bürgern, die ihren Staat lieben: NIEMALS MEHR! Gut, andererseits, die meisten Figuren, die herumlaufen, waren davor eh schon mehr als kaputt …

        1. Daneben haben wir, wir alle, ein Grundsatzproblem:

          In Europa ist die Gerechtigkeit ABSOLUT (zumindest für die Normalen). In den Usa ist sie dagegen eine Ware, wie jede andere.

          Da sollte man sich halt nicht zu sehr reinsteigern …

          Wenn man von absoluter Gerechtigkeit ausgeht … und sie woanders erwartet, wo mit ihr Handel getrieben wird, ist man am Ende natürlich enttäuscht.

          Am Ende des Tages könnte Donald Recht bekommen. ABER! Es könnte zu spät sein. Oder, es könnte „zu wenig gestohlen worden sein“; im Sinne von: BEWIESEN gestohlen. Da wägt dann das Höchstgericht eventuell ab …

          Motto: Wer wenig klaut, wird erwischt (und DAFÜR bestraft). Wer viel klaut, wird häuf nicht unbedingt für ALLES bestraft, was er im Laufe der Jahre klaute.

          Daher haben die dems (plus zions … plus Geheimdienste) dermaßen Gas gegeben … beim Klauen.

          1. … um das hier abzurunden.

            Es ist schon „genial“, was sich da abgespielt hat.

            In fünf Staaten (Nevada, Wisconsin, Pennsylvania, Arizona, Georgia) hat Joe bei über 20 Mio. Wählern gerade einmal einen Vorsprung von 100.000 Stimmen. Insgesamt; in den fünf Staaten ZUSAMMEN, wohlgemerkt! Das sind umgerechnet mehr als 80 Wahlmänner.

            Wahnsinn!

            Pennsylvania hat übrigens den Vogel abgeschossen:

            1. Die Entscheidung des OGH des Staates Pennsylvanias (nicht BUND!), die Wahl um vier Tage zu verlängern, war eindeutig verfassungswidrig (sie haben damit „Gesetzgeber“ gespielt).

            2. Der Staat Penny hat, sage und schreibe, ab 31. Oktober, also gerade einmal drei Nächte vor der Wahl (noch dazu: an einem Samstag …), ihr Wahlrecht geändert (ca. 25 A-4 Seiten!).

            3. Was wurde unter anderem geändert? Man kann zwar nicht mehr per Post abstimmen; dafür in eigens auf der Straße aufgestellten „Wahlpostkästen“. Die „typisch amärrikanische“ Lösung. Das (Bundes-) Wahlrecht besagt: Man muss den Stimmzettel PERSÖNLICH abgeben. Was sagt Penny(slwenia)? GEHT DOCH! BEI UNS muss man ihn PERSÖNLICH in den Wahlbriefkasten werfen. Ganz einfach!

            4. Die Stimmen aus den Wahlbriefkästen haben natürlich keinen Eingangsstempel. Wie auch?

            5. Wie bei der Post, werden die Kästen geleert und die Wahlzettel in die Zentrale verfrachtet.

            6. Am Wahltag meinen dann die Dems, dass die Reps bei der Stimmauszählung nicht mitmachen dürfen. SO HALT!

            7. Donald wendet sich an den Bundes-OGH.

            8. Die Dems fangen inzwischen an, die Briefwahlstimmen zu zählen …

            9. Der Bundes-OGH gibt Donald Recht. Den Reps muss ermöglicht werden, mitzuzählen.

            10. Die Dems zählen weiter …

            11. Die Dems legen Berufung gegen den Entscheid des Bundes-OGH ein.

            12. Die Dems zählen weiter …

            13. Plötzlich sagen die Dems: „GUT. Ihr könnt JETZT mitzählen. Es sind in der Zwischenzeit ZWEI TAGE vergangen …

            14. Die Dems weiter: „Liebe Reps! Ihr könnt genau ab jetzt kontrollieren. Was davor war, nicht! Was sich im Zentrallager abspielt, nicht! Was in der Wahlleiter-Zentrale vor sich geht, nicht! Ihr, liebe Reps, könnt AB JETZT mit uns an den Tischen zählen …

            Wo liegt der Clou?

            Aufgrund der Entscheidung des eigenen (Penny-)OGH konnten die Dems „wunderbar“ die Stimmzettel vom 04. und 05. November zu den Restlichen beimengen (natürlich auch weitere hinzufügen, die nicht unbedingt in den Wahlbriefkästen (noch einmal: diese Kästen wurden auf den Straßen aufgestellt) waren)).

            Lt. Bundes-OGH war das RECHTSWIDRIG. Das ist grundsätzlich strafbar. Wie werden sich die Dems-Wahlhelfer verteidigen (vielmehr: ausreden)?

            „Also, erstens einmal hatten wir unsere Vorgaben unseres eigenen OGH … und außerdem zweitens haben wir das nicht mitbekommen, dass der Bundes-OGH meint …“

            Es ist davon auszugehen, dass:

            1. nur ein Bruchteil des gesamten Dems-Wahlhelfer-Packs überhaupt vor Gericht gestellt wird,

            2. davon nur ein Bruchteil überhaupt verurteilt wird und

            3. davon wieder nur ein Bruchteil „schwerer“ bestraft wird.

            Den letzten Bruchteil wird der Tiefe Staat selbstverständlich ENTSCHÄDIGEN! OHNE MIT DER WIMPER ZU ZUCKEN!

            Na ja. Ich nehme einmal an, wenn sogar ich (Nasenbohrer) davon Kenntnis erlangt habe …

            1. Ganz vergessen!

              Den SENILEN Verbrecher-biden haben Die Dunklen natürlich völlig absichtlich hingestellt.

              Man will damit den Staat ERNIEDRIGEN! Eine Machtdemonstration. Eeine Art „geistiger ZÜCHTIGUNG“.

              Vergeigt der Senile in naher Zukunft das Ding (= geht es dem amääärikaner bald schlechter, wovon auszugehen ist), ist natürlich der Staat schuld.

    1. US-Wahl-Liveticker N-TV
      ​+++ 02:44 Supreme Court: Pennsylvania muss Stimmen getrennt zählen +++

      In seiner ersten Entscheidung nach der Präsidentenwahl hat das Oberste Gericht der USA verfügt, dass im Bundesstaat Pennsylvania die nach Schließung der Wahllokale eingetroffenen Stimmzettel getrennt aufbewahrt und ausgezählt werden müssen. Das macht es einfacher, sie nicht bei der endgültigen Auszählung zu berücksichtigen, wenn sie für ungültig erklärt werden sollten. Der Richter Samuel Alito traf die Eilentscheidung auf Antrag der Republikaner. Die Behörden hatten die Stimmzettel allerdings bereits getrennt gesammelt.

      1. @Zone

        Bereits rein statistisch gesehen, wie wahrscheinlich ist es dass in 7 der 8 ‚Battle‘-Ground Staaten die ‚finale‘ Differenz der Stimmen kleiner als 2% ist, nachdem die Differenz nach Auszählung der Direktstimmen im Schnitt weit darüber lag ?
        Antwort: sie liegt nahe 0

        Wieder einmal lacht die Bestie einem direkt und unverstellt ins Gesicht !!!

        Wenn die Gerichte versagen, sollte man sich dringlich überlegen den nationalen Notstand auszurufen, und die blauen ‚Inseln‘ belagern und zur Übergabe auffordern. In einer offenen gewaltsamen Auseinandersetzung hätten die roten grundsätzlich die sehr viel besseren Karten – wenn das Militär mitspielt oder teilweise still hält (wer stellt dort die Ränge, Städter oder Ländler ?) – denn ausser den blauen Inseln ist alles tiefrot.
        Irgendwann wird diese Auseinandersetzung so oder so stattfinden müssen, für die USA scheint mir der Zeitpunkt gekommen, am ‚günstigsten‘ wegzukommen wenn der Apparat wie befürchtet total versagt.
        Hier in Europa ist das aber natürlich sehr viel anders, da gibt es keine Sammelbewegung wie in den USA – nirgends mit gewisser Ausnahme Frankreich.

  48. Sendung: Die neue Sputnjik-Ordnung (einmal wöchentlich)

    Usa – UNvereinigte Staaten von Amerika

    die Usa mit Stand heute:

    1. Du hast einen Präsidenten, dessen Rede zum Zustand bei den Wahlen. wo er von Betrug spricht, von SIEBEN Sendern einfach abgedreht wird und Moderatoren lapidar festhalten: „Der Präsident LÜGT!“

    2. Du hast ein Detroit oder Philadelphia, wo Republikaner daran gehindert werden, bei der Auszählung mitzuwirken. Stalin-Zitat: „Es ist unwichtig, wer wählt. Es ist wichtig, wer die Stimmen zählt.“

    3. Du hast ein Michigan, wo 138.339 Stimmen auf einen Schlag für biden hereinkommen; für Donald: NULL! Also, eine Situation mit 100%; „wie in Nordkorea“.

    4. Du hast durchwegs eine BIZZARRE Wahl, wo in einem Arizona Donald bis 98% der Auszählung führt und dann doch noch von einem Joe überholt wird.

    5. Du hast „DEN Leuchtturm der Demokratie“, der zu einen Bananenstaat verkommen ist.

    6. Du hast einen Staat, in dem ein blauer Präsident die roten Staaten nicht regieren wird können; und umgekehrt; was sogar eine nyt prognostiziert („man“ ist sich dessen bewusst …).

    7. Du hast einen Staat, wo private Korporationen das Sagen haben. Wo private Firmen die Wahl manipulieren. Wo der staatliche Konsens verschwunden ist.

    8. Du hast einen Staat, der weltweit für sezessonistische Bewegungen verantwortlich ist (SELBST in gb, wo die Schotten ..). Wo die Sezession nun AN DIE EIGENE TÜRE klopft.

    9. Du hast einen Staat (Usa), wo das Einkommen auf das Niveau von 1989 gefallen ist.

    10. Du hast weltweit ÜBERWIEGEND nationale Staaten, die den Globalismus vor Jahrzehnten „abgeschüttelt haben“, und zwei ÜBERHOLTE/ALTBACKENE Globalisten-Hochburgen (Usa und eu).

    10. Du hast, letztendlich, ein Imperium, welches gerade im Begriff ist, sich aufzulösen, da kein Staatskonsens mehr erzielt werden kann.

    Aus der Ecke betrachtet ist es evtl. „unnötig“, dem Ausgang der Wahlen allzu viel Bedeutung beizumessen, da der Verlierer bereits feststeht: die Usa (UNvereinigten Staaten von Amerika)!

    1. Sehe ich ähnlich. Ich denke Biden wird gar nichts zu Stande kriegen. Republikanisch regierte Staaten werden seinen Lockdown Plänen nicht Folge leisten. Aber auch in anderen Dingen nicht. Ich denke Biden könnte durchaus gewaltsam gestürzt werden von den „Patrioten“.

  49. @Russophilus,

    erst einmal ein großes Lob zu Ihrer Spürnase bis hier hin.

    Ich denke in diesen Tagen sollten wir uns (außnahmsweise) alle mal ein wenig an Helmut Schmidts Wort orientieren: „Lasst Euch nicht irre machen von diesem Geschmeiß“.

    Wie Sie wissen habe ich mit einem Freund um ein Abendessen gewettet, „daß Trump die Wahl gewinnt“. Das war im nachhinein betrachtet eine große Torheit, ich hätte besser formulieren sollen: „das Trump der nächste Präsident wird“.

    Bei dem Kübel Dreck, den die MSM jetzt entleeren wird die Beweisführung an mir hängen bleiben. Ich werde daher mal versuchen die Wette im gegenseitigen Einvernehmen umzudeuten als das der nächste Präsident Trump heißt.

  50. Hier ein Beitrag von Pepe Escobar, der das aktuelle und zukünftige Szenario Rot gegen Blau meiner Meinung nach sehr gut prognostiziert:

    (inakzeptables link gelöscht)

    ——————————————
    Man findet das Original von Escobar auch woanders als bei den blog-Meuchlern – Russophilus

    1. Fritz the Cat, früher auch für die Propagandaschau von DOK tätig, übersetzt auf seinem Blog the blogcat sehr viel aus dem Englischen. Wieso ist das ein „Blogmeuchler““ und wieso wird mein Link zensiert? Weil er manchmal auch den Saker übersetzt? Der hat gerade auch mal wieder etwas zum Thema geschrieben, was übrigens Ihrer Analyse ähnelt.

  51. „Wenn du dich und den Feind kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten.“ Sunzi.

    Beide Seiten kannten sich sehr gut. Es wurde sich für Briefwahlen entschieden…Trump witterte den Betrug und forderte seine Wähler auf -nicht- per Brief zu wählen. Er handelte wie erhofft, und gab seinem Gegner die perfekte Ausrede für die plötzliche Stimmenzunahme.

    Ich bin auf Trumps Plan B gespannt. Als Stratege würde ich meinen Feind das Gefühl des Sieges geben (eine Feind welcher von allen Seiten umzingelt ist, ist nicht mehr zu berechnen).

    Die Frage die wir uns jetzt stellen sollten ist…wer würde am meisten von einem Bürgerkrieg profilieren? Möchte Trump eventuell genau das? (Phönix Legende)

    ….von der anderen Seite betrachtet, wurde sicherlich davon ausgegangen, dass Trump rechtliche Schritte einleiten wird. Auch hier spielt Trump brav mit.

    Meine Meinung, Trump möchte verlieren, um letztendlich eine Explosion zu entfachen. Durch die lauten Forderungen „We wanna Trump back“ wird dieser sicherer als jemals zuvor, wieder im oval office Platz nehmen.

  52. Sobald die in den USA fertig sind mit dem auszählen geht es los mit dem Klagen und Neuauszählungen.
    Da werden in jedem Staat der umgedreht wurde genug Ungereimtheiten gefunden werden um Trump zum Sieger zu erklären, so wie der Wille des Volkes war. Und es wird einen Grund geben das Wahlrecht grundsätzlich zu ändern so das sich so etwas nicht mehr wiederholen kann.
    Hier mal die gröbsten Patzer:
    Arizona – dort wurden Wähler genötigt mit Bleistift abzustimmen und das ausradieren und neu ankreuzen ist zulässig
    Minnesota – 137.000 Stimmen sind auf einen Schlag für Biden gezählt worden.
    Georgia – Gouverneur hat bereits eine Neuauszählung in’s Gespräch gebracht. Die Stimmen des Militärs sind dort verschwunden
    Pennsylvania – Hier hat das Gericht beschlossen dass alle nachträglich eingereichte Stimmen getrennt gezählt werden, das macht es einfacher diese für ungültig zu erklären.
    Allgemein – Die Software zur Auszählung aus Michigan hat einen “Glitch” und 6000 Stimmen in einem County (Landkreis) versehentlich für Biden gezählt. Die Software wird in 64 Countys in Michigan und in weiteren Staate verwendet. Das wären Arizona, Nevada, Pennsylvania und Georgia.
    Texas – Da wurde bereits der erste Social Worker wegen Election Fraud verhaftet. 134 nachgewiesene Fälle geben hier bis zu 10 Jahre Knast.

    Hier noch eine sehr gute Website die die Wahlfälschung auf Grund von mathematischen Ungereimtheiten darstellt.

    https://theredelephants.com/there-is-undeniable-mathematical-evidence-the-election-is-being-stolen/

    Ist auf englisch, die Grafiken sprechen jedoch eine eigene Sprache.

  53. Hallo Zusammen,

    Entweder da kommt noch eine Abrechnung vom Herrn Präsidenten oder er hat seinen Zweck erfüllt und die Patrioten haben genügend weitere Beweise gesammelt, um den Sumpf Stück für Stück trockenzulegen. Immerhin ist der Feind nicht zu unterschätzen. Anders kann ich mir den Zirkus nicht erklären. Bleibt gesund.

    Lieben Gruß ins Dorf. Und danke lieber Russophilus für deine Ihre unermüdliche Arbeit und interessanten Artikel.

    ———————————–
    Hässlichen Fehler ausgebessert. Und: Gern geschehen – Russophilus

  54. Ich werde mich gerne an 4 Jahre Trump errinern. Endlich haben Menschen hier in Europa angefangen USa mit realistische Blickwinkel zu sehen. Leider 4 zusätzliche Jahre wird es nicht geben. Trump hat viele Generale ersetzt, aber FBIa und CIAe hat er nicht aufgereumt. Auch Journalisten Ungeziffer hat er nicht desinfektiert. Und das hat ihn Sieg gekostet. Ich kann nicht eigene Frau erklären, dass Wahl gestohlen ist und kaum breiten Massen. Bis Bild, Zeit und Spiegel darüber nicht schreiben werden Massen nicht daran glauben. Und erst wenn Biden in Knast landet, werden unsere Medien erwähnen, dass etwas verdächtiges passiert ist. Trump hat keine Weg und keine Mittel Massen Wahrheit zu zeigen. Er wird blokiert und isoliert. Nach einen „Russischen Presidänten“ bekommt USA einen „Dieb als Presidänt“ Für mich als verbissenen Anti USAmerikaner besser könnte nicht laufen. Spaltung in Geselschaft wird steigern. Biden wird sich bald wie unfähig zeigen und wahrscheinlich wird in Ukraine Gate einholen. Patrioten werden merken müssen, dass Republikaner teil des Systems sind und Trump war Ausnahme welche System beseitigt hat. Biden wird gezwungen Horden von BLM Demonstranten Stirn zu bitten. Und in Moment wo Biden Wähler merken, dass Trump war nicht ihre Problem sonder System welche sie gerade gewählt haben wird in nächsten 1-2 Jahre passieren. Dann wird Biden schon abtretten und Zerfleischung wird erst richtig beginen.
    Für einen Bürgerkrieg fehlt Ideologie. Eine Abspaltung eines Bundesstaates wäre so ein Grund, leider ist das noch sehr weit. Aber nicht verzweifeln. Mit Politik habe ich angefangen 1990 und damals war USA so weit, weit, weit oben. Grösste Arbeit ist schon erledigt. USA geht zu ihren Untergang. Verbliebene Strecke ist nicht mehr so lang.

        1. Drauf geschissen. *Realität* ist, dass noch nicht mal alle Stimmen Eingangs-Termine der demokratten Bundesstaaten gelaufen sind. Es *kann* also kein gültiges End-Ergebnis geben.

          Und merkel und der anderer eu-ropa Abschaum, der biden bereits gratuliert hat: Ich hoffe, ihr bekommt endlich die gewaltigen Prügel, die ihr verdient …

  55. Habe gerade die Pressekonferenz von Guilani gesehen. Zu sehen auf dem bekannten Videoportal unter „RSBN“, wer sie sich mal ansehen möchte. Also mein Eindruck ist, dass die Trumpgruppe nach wie vor sehr entschlossen ist und keinesfalls vorhat zu „conceden“.

    1. @hank
      Die Trumpwählerschaft war noch nie so motiviert wie bei dieser Wahl, diese zu verraten wäre ein nie mehr gut zu machender Fehler, es ist ABSOLUT sicher dass Wisconsin, Michigan, Pennsylvania, Georgia, Arizona, Nevada getürkt wurden / werden, die Frage ist nur wie im Detail vorgegangen wurde, das DASS steht ausser Frage !

  56. Offizielle Zeitung der regierenden Kommunistischen Partei Chinas verspottet Präsident Trump, nachdem Joe Biden den Sieg bei den US-Wahlen erklärt hat.

    Was klar.
    Aber zu früh gefreut, der honigtopf ist grad erst offen.

    1. Ohhhhh * heul * die böööööösen Chinesen (die von den usppa aufs Übelste terrorisiert wurden) …

      Ich frage mich langsam, ob Sie nicht besser nach amärrika ziehen und dort leben sollten, da Sie doch deren „Denken“ weitgehend übernommen haben.

  57. Es ist offensichtlicher Betrug im Spiel….hier zwei korrekte Darstellungen der konkreten Abläufe….Demokratie….Kleptomanie und schlimmeres
    Nr.1
    Am 8. Oktober veröffentlichte die amerikanische Ausgabe der Epoch Times einen Beitrag eines Publizisten und ehemaligen Trump-Mitarbeiters, in dem ein mögliches Wahlfälschungsszenario bei der US-Präsidentschaftswahl beschrieben wird.
    Es geschieht direkt vor unseren Augen im ganzen Land, und doch behaupten unsere nationalen Medien immer noch, dass es so etwas nicht gibt. Das nennt man Wahlfälschung.
    Wir sind Zeugen des dreistesten Versuchs, eine Wahl zu stehlen, seit die Chicagoer Mafia 1960 Illinois für JFK stahl, oder die Friedhöfe von Baltimore Parris Glendening 1994 zum Gouverneur von Maryland wählten.
    Während die sprechenden Köpfe der Demokraten weiterhin ohne Beweise behaupten, dass Donald Trump plane, die Wahl zu „stehlen“, setzen demokratische Mitarbeiter angeblich die Wahlmaschinerie in Gang, die ein betrügerisches Ergebnis im Namen von Joe Biden und anderen Kandidaten der Demokraten garantieren soll. Ich nenne es den Wahlraub.
    Ihre Pläne sind schockierend in ihrer Unverfrorenheit. Urteilen Sie selbst:
    Letzte Woche enthüllte der unerschrockene James O’Keefe vom „Project Veritas“ ein Undercover-Video von somalischen Aktivisten, die Stimmen von unwissentlichen Senioren und Neueinwanderern in Minnesota „ernten“, um angeblich bei der Wahl der Abgeordneten Ilhan Omar (D-Minn.) und einem somalischen Gemeinderatsmitglied zu helfen.
    „Können Sie es sehen?“, sagte einer zu einem Undercover-Reporter von „Project Veritas“ und zeigte auf 300 leere Stimmzettel von Abwesenden. „Sehen Sie sich die alle an. Mein Auto ist voll.“
    In Florida gab der Milliardär Mike Bloomberg am 22. September bekannt, dass er 16 Millionen Dollar aufgebracht habe, um Geldstrafen für 32.000 freigelassene Schwerverbrecher zu bezahlen, damit sie an der bevorstehenden Wahl teilnehmen können. Jüngste Änderungen des Gesetzes in Florida geben Schwerverbrechern, die ihre Strafe vollstreckt haben, das Wahlrecht zurück, aber erst dann, wenn sie alle ausstehenden Geldstrafen oder Gebühren bezahlt haben.

    Die Demokraten gehen davon aus, dass schwarze und lateinamerikanische Schwerverbrecher mit überwältigender Mehrheit für die Demokraten stimmen werden, trotz Trumps historischer Strafrechtsreform. Der Abgeordnete Matt Goetz (R-Fla.) sagte der Moderatorin von „Fox Business“, Maria Bartiromo, dass er den Generalstaatsanwalt gebeten habe, eine strafrechtliche Untersuchung von Bloombergs Handlungen einzuleiten.

    Und dann sind da noch die Briefwahlzettel, die verloren gehen.

    Am 21. September rief der Bezirksstaatsanwalt des Bezirks Luzern, Pennsylvania, das FBI hinzu, um „eine kleine Anzahl von Militärstimmzetteln“ zu untersuchen, die im Papierkorb entdeckt worden waren. Ersten Berichten zufolge handelte es sich bei allen neun wiedergefundenen Stimmzetteln um Stimmen für Trump. In einer späteren Erklärung des US-Staatsanwalts wurde klargestellt, dass sieben der weggeworfenen Stimmzettel für Trump waren, während zwei weitere vom Wahlpersonal in Luzern in ihren Originalumschlägen wieder verschlossen wurden, so dass der Inhalt „unbekannt“ war.

    Am folgenden Tag wurden in einem Graben außerhalb von Greenville, Wisconsin, drei Postfächer mit Postsendungen, darunter eine unbestimmte Anzahl von Briefwahlzetteln, gefunden. Mehrere tausend Wähler aus Wisconsin wurden während der Vorwahlen im April 2020 entrechtet, weil ihre Postwahlzettel nie ankamen oder nicht ausgezählt wurden.

    In North Carolina finanzierte eine gemeinnützige Gruppe, die mit dem ehemaligen Generalstaatsanwalt Eric Holder in Verbindung steht, teilweise eine Gruppe, die den Staat erfolgreich verklagte, um den Wahlbeamten die Auszählung der neun Tage nach dem Wahltag eingegangenen Briefwahlzettel zu ermöglichen. Ähnliche Klagen haben die Frist für den Erhalt von Briefwahlzetteln in Pennsylvania (drei Tage nach der Wahl), Minnesota (acht Tage), Wisconsin (sechs Tage) und Michigan (14 Tage) verlängert.

    Was haben all diese Fälle gemeinsam? Es handelt sich um die Swing-Staaten, die Trump 2016 gewann und die das Biden-Lager in diesem Jahr zu gewinnen hofft, indem es die Stimmzettel von Abwesenden oder Briefwahlen sammelt.

    Im besten Fall bedeuten die verlängerten Fristen, dass die wichtigsten Swing-Staaten noch bis zu zwei Wochen nach der Wahl Stimmen zählen, bevor sie einen Gewinner bestätigen können. Im schlimmsten Fall bedeutet dies in Staaten wie Minnesota, die beschlossen haben, Stimmzettel ohne Poststempel zu akzeptieren, dass politische Akteure noch Tage nach dem Wahltag Stimmen sammeln können – sobald sie wissen, wie viele zusätzliche Stimmen ihr Kandidat braucht, um zu gewinnen.

    Der Präsident warnt seit Monaten vor den Gefahren von Briefwahlzetteln. Dies hat zu Vorwürfen geführt, dass er versucht, die Wähler einzuschüchtern, oder dass er plant, den U.S. Postal Service dahingehend zu beeinflussen, dass er die Zustellung von Briefwahlzetteln verzögert oder sogar verhindert.

    Tatsächlich ist genau das Gegenteil der Fall.

    Was wir zu beobachten scheinen, ist ein koordiniertes Bemühen eines Netzwerks demokratischer Gesetzgeber, Anwälte, Aktivistengruppen und ihrer milliardenschweren Spender, eine Wahl mit Tausenden und möglicherweise Millionen illegaler Stimmen zu stehlen.

    Eine vor Kurzem von der Public Interest Legal Foundation durchgeführte landesweite Studie der Wählerlisten in 42 Bundesstaaten identifizierte fast 350.000 „anscheinend verstorbene Registranten“ in 41 Bundesstaaten, „wobei allein New York, Texas, Michigan, Florida und Kalifornien 51 Prozent der Gesamtzahl ausmachten“.

    Da viele Bundesstaaten jetzt erlauben, dass Stimmzettel von Dritten „geerntet“ werden können, und einige wie Minnesota auf die Forderung verzichten, dass die Unterschrift des Wählers bezeugt werden muss, können Sie sicher sein, dass viele dieser Toten demokratisch wählen werden.

    Biden hat einen immer schmaleren Weg zu den 270 Wahlstimmen, die er zum Gewinnen braucht. Wenn er Florida verliert, was immer wahrscheinlicher erscheint, muss er Pennsylvania gewinnen und dann den oberen Mittleren Westen – Michigan, Wisconsin und Minnesota – überrunden, um 278 Stimmen zu erhalten. Wenn er nur Michigan mit seinen 16 Wählerstimmen verliert, ist er erledigt. Der einzige Weg zurück zu 270 ist, Arizona umzudrehen.

    Aber es gibt keine Kombination, wie Biden gewinnen kann, wenn er Pennsylvania und Florida verliert. Es gibt keine.

    Raten Sie, warum die Demokraten außerordentliche Anstrengungen unternehmen, um die Abstimmungsregeln in den Staaten zu ändern, die Biden braucht, um zu gewinnen?

    Vizekandidatin Senatorin Kamala Harris (D-Kalif.) weiß etwas über das Sammeln von Stimmzetteln. Während ihrer Kandidatur für die Generalstaatsanwaltschaft Kaliforniens 2010 verlor sie in der Wahlnacht um 21 Uhr mehr als 10 Prozent. Drei Wochen später, nachdem mehr als 2,3 Millionen verspätete oder provisorische Stimmzettel ausgezählt worden waren, gewann sie mit weniger als 1 Prozent.

    Harris wurde von der Service Employees International Union (SEIU) unterstützt, die dafür bekannt ist, dass sie angeblich Fußsoldaten für Kampagnen der Demokraten zur Verfügung stellt. Wie der Wahlkampfmanager ihrer Gegnerin kürzlich beschrieb, würde heute niemand von Harris sprechen, wenn es nicht einen mutmaßlichen Wahlbetrug gäbe.

    „Die Bezirksangestellten, die diese Stimmzettel zählten, waren allesamt SEIU-Mitglieder, die oft mit Stolz ihre SEIU-Ausrüstung trugen und sich mit Beamten des Harris-Teams anfreundeten“, schrieb der GOP-Agent Scott Hounsell. „Als wir ein paar Stimmen anfechten wollten, zählten Dutzende anderer Angestellter und eliminierten die Stimmen von sich aus.“

    Harris umarmt offenbar die Joe-Stalin-Wahlschule: Es sind nicht die Menschen, die wählen, die zählen, sondern die Menschen, die die Stimmen zählen.

    Republikaner auf nationaler, bundesstaatlicher und lokaler Ebene müssen sich vor Gericht zur Wehr setzen, solange noch Zeit bleibt, dafür zu sorgen, dass alle Briefwahlscheine in der Wahlnacht bis 20 Uhr abgestempelt werden, um eine Stimmabgabe nach der Wahl zu verhindern. Andernfalls wird das System von Aktivisten der Demokraten auf massiven Wahlbetrug gerüstet.

    Über den Autor: Kenneth R. Timmerman ist ein Bestseller-Autor von Sachbüchern, darunter „Deception: The Making of the YouTube Video Hillary and Obama Blamed for Benghazi“. Der kürzlich veröffentlichte „The Election Heist“, ein fiktiver Bericht über die Wahlen von 2020, ist sein vierter veröffentlichter Roman. Er war Mitglied des Beirats für nationale Sicherheit und Außenpolitik von Trump for President und wurde 2006 zusammen mit Botschafter John Bolton für seine Arbeit über den Iran für den Friedensnobelpreis nominiert.
    Das Original erschien in The Epoch Times USA mit dem Titel: Planning the Perfect Election Storm (Deutsche Bearbeitung von nmc)
    Nr.2
    Seit nun drei Tagen schaut die Welt mit steigender Ungeduld und gemischten Gefühlen auf die USA. Denn das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl 2020 steht immer noch nicht fest. Ganz im Gegenteil: Die Situation wird immer komplizierter. Beide Kandidaten haben am 3. November den Wahlsieg angedeutet, doch es steht nichts fest. Michael Walsh kommentiert die Lage der Wahl und das Wahlsystem der Amerikaner.
    Die USA sehen sich im Moment zwei ehrwürdigen Sprüchen gegenüber: „Es kommt nicht darauf an, wer wählt, sondern wer die Stimmen zählt“ und „quis custodiet ipsos custodes“ oder „wer wacht über die Wächter“.

    Dies verdanken sie zwei Tatsachen: Zum einen einer festgefahrenen Abstimmung des Obersten Gerichtshofs im Oktober, welche eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs des Bundesstaates Pennsylvania in Bezug auf verspätet eintreffende Briefwahlzettel bestätigte. Zum anderen dem Obersten Richter John Roberts, der sich dem liberalen Flügel des Obersten Gerichtshofs anschloss und damit die Entscheidung in Pennsylvania besiegelte.

    In dem Bestreben, die Abstimmung „integrativer“ und „einfacher“ zu gestalten, ist der „Election Day“ [festgesetzter Wahltag] einer vorzeitigen Stimmabgabe, der Briefwahl und sogar einer verspäteten Stimmabgabe gewichen. Die Stimmzettel können demnach weit vor dem gesetzlich vorgeschriebenen Datum des ersten Dienstags nach dem ersten Montag im November eintreffen, und – wie wir jetzt im Fall von Pennsylvania erfahren haben – bis zu drei Tage danach. Wobei so gut wie keine Fragen gestellt werden.

    Es spielt sogar gar keine Rolle mehr, dass die Stimmzettel keinen eindeutigen Poststempel haben, der beweist, dass sie rechtzeitig abgeschickt wurden. Sie müssen immer noch ausgezählt werden, es sei denn, es kann irgendwie bewiesen werden, dass sie die Abgabefrist versäumt haben.

    Als der Morgen am 4. November dämmerte, lag US-Präsident Donald Trump in Pennsylvania mit 600.000 Stimmen vorne. Und doch weigerten sich die Nachrichtensender, die Zeitungen und die „Associated Press“ unter Berufung auf bis zu einer Million ausstehender Stimmen hartnäckig, den Bundesstaat für Trump auszurufen. Tatsächlich haben die Wahlhelfer in Philadelphia mitten in der Nacht aufgehört zu zählen und sagten, sie kämen am nächsten Tag zurück, um die Arbeit zu beenden.

    Der amtierende Präsident hat in North Carolina, Georgia, Michigan und Wisconsin geführt, doch die Journalisten weigerten sich weiterhin, diese Staaten für Trump auszurufen. Dies hielt die Wahl in der Schwebe. Doch andere Staaten, wie Virginia und Kalifornien, wurden von ihnen bestätigt, bevor auch nur ein Wahlzettel ausgezählt worden war.

    Dann kippte die Gesamtzahl der Stimmen in Wisconsin im Schutze der Dunkelheit am 4. November gegen 4 Uhr morgens plötzlich zu Gunsten von Joe Biden. Diese Stimmen kamen von der vorzeitigen Stimmabgabe und von Briefwahlzetteln aus Milwaukee – etwa 170.000. Und wie durch ein Wunder hatte Biden 20.000 Stimmen mehr.

    Wir haben diesen Fall schon einmal erlebt und zwar vor zwei Jahren in Kalifornien. Damals haben spät eintreffende Stimmen die Kongressdelegation der Republikaner aus Orange County, Kalifornien, ausradiert. Aber das Drehbuch der Demokraten war tatsächlich schon Jahre zuvor zu sehen gewesen, als Gouverneurs- und Senatorenwahlen in Connecticut, Minnesota, und im Bundesstaat Washington rückgängig gemacht wurden, lange nachdem die Abstimmung hätte stoppen müssen – und die Demokraten haben jedes Mal gewonnen.
    Trump hatte also Recht, als er am 4. November um 2 Uhr morgens in seiner Rede sagte, dass diese Methoden eine offene Einladung zum Betrug seien. Tatsächlich sind sie Betrug: Sie halten die Auszählung für Stunden oder sogar Tage an, wenn der Gegner voraus ist, um herauszufinden, wie viele Stimmen die andere Partei noch benötigt. Und plötzlich „finden“ sie die fehlenden Stimmen in verschlossenen Büros und in den Kofferräumen geparkter Autos. Die Demokraten wenden diesen Trick an, seit Bürgermeister Richard Daley 1960 Illinois für John F. Kennedy lieferte.

    Trump könnte diese Wahl immer noch erkämpfen: Sein Vorsprung in Pennsylvania scheint viel zu groß zu sein, als dass er überwunden werden könnte, selbst wenn die kleinen Maschinisten der Demokraten die ganze Nacht arbeiten würden, um mehr Stimmzettel zu „finden“ und auszuzählen. Aber selbst wenn er Pennsylvania, North Carolina und Georgia gewinnt, werden seine wahrscheinlichen Niederlagen in Nevada und Arizona bedeuten, dass er zusätzlich entweder Michigan oder Wisconsin brauchen wird, um sich an die Spitze zu setzen.

    In seiner Rede zur Morgendämmerung erwähnte Trump, dass er die Pennsylvania-Frage erneut an den Obersten Gerichtshof bringen werde – diesmal mit der neu ernannten Richterin Amy Coney Barrett. Sollte das Gericht entscheiden, dass das Vorgehen des Staates bei der Stimmzettelannahme zweifelhafter Herkunft ex post facto illegal war (wie es sein sollte), werden die Demokraten das Urteil nutzen, um weiterhin Zweifel an der Legitimität Barretts zu äußern und die Republikaner des Betrugs zu beschuldigen.

    Indem der Oberste Richter John Roberts am 19. Oktober mit den drei Liberalen dafür stimmte, Pennsylvanias parteiische Gerichtsentscheidung zumindest vorübergehend aufrechtzuerhalten, hat er einmal mehr den „Ruf“ des Gerichts über das Gesetz und den gesunden Menschenverstand gestellt und das Land in unnötigen Aufruhr versetzt. Wie er in seiner widersprüchlichen Handlung gezeigt hat – 2012 rettete er Obamacare –, ist Roberts ein schwacher Mann, der leicht von den Medien und der öffentlichen Meinung in Washington beeinflusst werden kann.

    Wir haben auch gelernt, dass man den nationalen Medien, einschließlich der sozialen Netzwerke, bei den Wahlen nicht trauen kann.

    Wären Pennsylvania, North Carolina und Georgia rechtzeitig am 3. November ausgerufen worden, wäre die Abstimmung in den westlichen Staaten wie Arizona vielleicht anders verlaufen. Aber durch die mulmige Weigerung, das Offensichtliche zuzugeben (Florida und Ohio wurden sehr spät ausgerufen, obwohl es klar war, dass Trump sie gewonnen hatte), haben die Medien die Wahl gerade lange genug hinausgezögert, damit die Wahlzähler der Demokraten ihr Unwesen treiben konnten.

    Am Ende wird Trump es vielleicht noch reißen; alles, was er braucht, ist, dass seine verbleibenden Vorsprünge durchhalten, sei es an den Urnen oder vor Gericht. Aber die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten von Amerika keine ordnungsgemäßen nationalen Wahlen mit landesweit einheitlichen Standards durchführen können, ist eine nationale Schande. Es stimmt, die Verfassung überlässt es den Staaten, die Regeln für ihre Wahlen festzulegen, aber vielleicht ist es an der Zeit für eine Änderung. Das Wahlgesetz ist seit der Ratifizierung mehrfach geändert worden, und zwar durch die Zusätze 15, 19, 24 und 26. Es ist Zeit für eine weitere Änderung.

    Ich habe mir erlaubt diese beiden Kommentare vollständig einzubringen….ich war fassungslos über diese Verfahrensweisen……

  58. Cem Özdemir
    @cem_oezdemir
    ·
    1 Std.
    Welcome back, USA!

    Kann nicht sagen, wie viele Steine mir vom Herzen fallen. Es war fast zu spannend, aber mit #Biden & #Harris hat das Team deutlich gewonnen, das auch das Popular Vote glasklar holt. Demokratie ist unschlagbar & großartig. Heute ist ein Grund zu feiern. Punkt.

  59. Ich hoffe ja wirklich, daß Trump das Ding noch umdrehen kann, denn ich glaube, daß die US-Amerikaner ihn mehrheitlich als Präsidenten wollen.

    Sollte er es nicht schaffen, ist seine Bilanz erbärmlich: wenig von dem, was er vor der Wahl versprochen hat, hat er gehalten. Einzig für Israel hat er sich ins Zeug gelegt und alles umgesetzt.

    Ansonsten bleiben nichts weiter als leere Ankündigungen: kein Pädophilenring zerschlagen, keine Gerechtigkeit hergestellt, die Lügen zu 9/11 bleiben weiterhin bestehen. Das Q-Geblubber von irgendwelchen „versiegelten Anklageschriften“, die jeden Moment geöffnet werden können, waren nie etwas anderes als das- Geblubber. Kleine Häppchen, wie eine Mohrrübe, die man einem Esel vor die Nase hält, die jedoch nie erreicht werden.

    Wenn ich ganz hart urteilen sollte, würde ich sagen: hätte Trump sich ganz darauf konzentriert, den Saustall zuhause in Ordnung zu bringen (Medien, Gerichte, Polizei, Pädophilenringe, etc.), dann säßen all diejenigen, die ihm nun ans Bein pinkeln und ihm die Wahl gestohlen haben, alle im Knast und er könnte weitere 4 Jahre aufräumen.

    Wenn man jedoch nur Laufbursche für Israel ist, überall auf der Welt in Konflikten rumrührt (z.B. Venezuela), dann ist natürlich klar, daß einem die Zeit fehlt, überhaupt etwas zu erreichen.

    Es grenzt schon an Lächerlichkeit, daß Trump, der wer weiß wie viele Leute rausgeschmissen hat, noch nicht mal in der Lage ist, sich eines Fauci zu erledigen.

    Hätte Trump während Corona die Wahrheit gesagt und diesen ganzen Dreck hier gestoppt, hätte ihm ganz USA zu Füßen gelegen. Er hätte anfangen können bei den ganzen gefaketen Krankenhausaufnahmen und den sonstigen Lügen, aber dafür war er entweder zu schwach oder zu blöde.

    So bleibt nur zu sagen: KARMA

    Donald Trump, der einen Guaido als rechtmäßigen Präsidenten Venezuelas bezeichnete und alles tat, um Maduro zu stürzen, wird nun selber ein Opfer einer Intrige und von einem nicht gewählten Betrüger verdrängt.

    Gott hat eben Humor 🙂

    1. killerbee
      7. November 2020 um 19:43 Uhr

      was ist eigentlich mit deiner bilanz bezüglich deines , ich zitiere: -erbärmlichen- blogs?
      Keene kohle mehr, oder keine leute, die dein, ich zitiere: -geblubber-, mehr lesen wollten?
      Fragen über fragen.

      1. Sorry aber Killerbee hat einige Punkte angesprochen die durchaus vertretbar sind
        Das Trump weitere 4 Jahre bekommt ist inzwischen kaum möglich und biden wird den Karren weiter im den Treibsand fahren
        Und die USA heissen jetzt DSA
        Im Endeffekt ist es moeglicherweise sogar besser das es jetzt creepy Joe ist denn das beschleunigt wahrscheinlich den Zerfall des Imperiums

        1. 🌶️Mike
          7. November 2020 um 20:52 Uhr

          Als ob die den steigbügelhalter nicht flugs austauschen würden, sollte er inauguriert werden.
          Das Präsidentschaftsspiel ist aber erst aus, wenn es abgepfiffen ist.

  60. Es ist gelaufen. Niemand in der Welt kann Trump wie Presidänten setzen. Er hat ofiziell Wahl nicht gewonnen. Einzige Möglichkeit sind neue Wahlen. Hat jemand überhaupt Interesse an Neuen Wahlen? In USA sicher niemand. Und auch Oberste Gericht nicht.
    Trump hat auch meine Meinung nach, Wahl gewonnen. Es würde Betrug ausgeübt. Aber Medien, Politiker und Wirtschaft haben Biden durchgesetzt. Alle Bemühungen werden nichts ausrichten.
    Ich hoffe, dass jetzt Lukaschenko und Maduro Wahlausgang nicht anerkennt und Biden nicht wie Presidänten nennen. Leider China und Russland werden diese Mut nicht haben.

    1. (gelöscht)

      —————————-
      Sie sind wirklich lange genug im Dorf, um die Regeln zu kennen. Keine Beiträge, die nur aus link(s) bestehen – Russophilus

  61. @killerbee
    Kann ihnen mit dem, vor allem letzten Abschnitt nur recht geben…es wäre noch soviel abzuarbeiten wenn gewollt….

    @derPate
    sie wollen doch nicht etwa ernst genommen werden mit diesem letzten Beitrag….tolles Demokratieverständnis für Wahlbetrug und dann noch Hortler oezdimir…wenn es nicht so traurig wäre könnte man nur lachen….nur Knete vom Staat…so wie alle grünlinken schiefen Moralapostel….

  62. Und gehts noch blöder, schreibt der söder.
    Der „konservative“ bayernludwig ist erleichtert und hat jetzt wieder vertrauen in die demokratie.
    Er findet: „yes he can“, bidens „gewinn“.
    Ich sag ja, jetzt fallen die alle rein in den honigtopf und enttarnen sich vollends.
    Wenn das Franz-Josef-Strauß wüßte!

      1. Schliemanns
        9. November 2020 um 13:20 Uhr

        Für die wahrheitsverweigerer und neuen, die bis jetzt das bruttosozialprodukt am laufen hielten und nach der arbeit keine kraft mehr hatten, die ganze scheiße aufzudröseln und nachzuverfolgen.

  63. Es fällt schwer, sich noch vorzustellen, dass das Trump-Team den Wahlsieg noch für Trump erkämpfen kann, wo sich die Mainstream-Medien schon so entschieden siegesgewiss für Biden positionieren. Wenn man in Betracht zieht, dass die Welt schon seit März durch eine Lüge in den Ausnahmezustand gebracht wurde und keiner was dagegen unternehmen kann., dann kann man sich gut vorstellen, dass der erlogene Wahlsieg auch durchgeht.

    1. Der Wahlsieg wird juristisch erfochten, für den Supreme Court zählen Beweise und nicht das gekaufte Geschmiere von korrupten Journalistendarstellern.
      Da können die 24/7 Biden zum Präsidenten kühren, am Ende entscheidet das Gericht. Al Gore dachte auch für mehr als einen Monat er sei Präsident und dann wurde es Busch.

  64. Noch ein kleiner Gedanke: man sollte aus Fehlern lernen. Falls irgendwann ein anständiger, wirklich demokratischer Mensch in den USA Präsident wird, so sollte er dringendst die Wahlen fälschungssicher(er) machen.

    Ich stelle mir ein System vor, wo jeder Bürger einen anonymen Account inkl. Passwort hat und dann bei der Wahl (und idealerweise auch bei Volksentscheiden) seine Stimme abgibt. Auf seinem Account kann derjenige seine Abstimmungshistorie sehen und er erhält jedes Mal eine Quittung.

    Also konkretes Beispiel: zwischen 26. Oktober und 1. November hat jeder Wahlberechtigte die Möglichkeit, sich einzuloggen und die Stimme abzugeben. Diese Stimmen werden alle zentral gesammelt und nach Ende der Deadline das Ergebnis bekannt gegeben.

    Zusätzlich, werden alle Quittungen bei den Wahllokalen abgegeben und ausgezählt, um eine doppelte Absicherung zu haben, denn das Ergebnis der elektronisch gezählten Stimmen und der Quittungen ist im Idealfall identisch.

    Wie teuer kann es sein, ein solches System, wie es jede popelige Bank hat, zu etablieren? Ein paar Millionen? Ein paar Milliarden?

    Selbst wenn es Milliarden wären, um ein solches primitives System zu etablieren, wie es selbst schon mittelmäßige PC-Spieleanbieter auf die Reihe bekommen, so sind die Kosten im Vergleich dazu, was die USA für die Rüstung ausgeben „Peanuts“.

    Sprich: wer behauptet, es sei nicht möglich oder zu teuer, im Jahr 2020 ein besseres Wahlsystem zu installieren, ist einfach ein Lügner.

    1. Es ist ein anständiger, wirklich demokratischer Mensch amtierender Präsident der USA, sein Name ist Donald Trump. Nur ist es so, es wollen viele seiner Gegner kein anderes System.
      Deswegen gibt es ja gerade diese Aktion, nach derart massiven Wahlfälschungen gibt es die Möglichkeit ein neues System zu installieren, ohne ein solches Ereignis wäre das nie und nimmer möglich.

  65. Wikipedia: Hier findest du unter „Präsident der Vereinigten Staaten“ folgenden Satz: „Aktueller Amtsinhaber und 45. Präsident ist seit 2017 Donald Trump, sein Nachfolger ab dem 20. Januar 2021 ist Joe Biden.“

  66. CNN erklärt Biden zum Präsidenten. Alle westlichen Massenmedien schließen sich an.
    Alle EU-Politiker schließen sich an und gratulieren Biden.
    Clinton Bush Obama Soros auch
    Das ist ein versuchter Staatsstreich von Massenmedien und Trumps politischen Gegnern inklusive ausländischer Beteiligung.

    1. @derPate

      Nominell ist das nicht korrekt, Pennsylvania’s Wahlaufsicht hatte bereits am Mittwoch bekannt gegeben dass das Resultat voraussichtlich Freitag bekannt gegeben werde, wenn bis dahin genügend der ausstehenden Briefwahlstimmen ausgezählt wären, das haben sie getan und damit IST nominell Biden Sieger, da die noch offenen Staaten das Resultat nicht mehr kippen können.

      Trump ist jetzt in der ‚Tichonovskaya‘-Rolle, und wird die Wahl anfechten, interessant wie da plötzlich die Rollen ändern, und GENAU DAS müssten die Roten ausnützen, Scheiss auf die Medien – irrelevant, gar nicht hinhören – nur lachen. Es ist unwiederruflich die Zeit des Handelns angebrochen. Dafür müssen jetzt gegen innen die Reihen geschlossen werden – in den USA, hier sicher nicht, da ist NICHTS – beinahe nichts zum Glück, denn es würde GARANTIERT genau in die falsche Richtung laufen – das wird noch Zeit brauchen, die Lämmer werden ‚Kämpfer‘ werden. Viele Begriffe werden völlig ihre heutige Bedeutung verlieren wenn sich die Szenerie klärt vom Nebel und Schleier der Lüge, die viel, viel tiefer liegt als die meisten sich überhaupt vorstellen können.

      1. Nein. Noch stehen diverse juristische Auseinandersetzungen aus. Wahlen sind erst beendet und der Gewinner steht erst fest, wenn die Wahlen komplett abgeschlossen sind und juristisch auf stabilem Grund stehen (insb. nicht begründet angezweifelt werden können). Solange hinlänglich berechtigte Zweifel („reasonable doubt“) an der Korrektheit der Wahlen bestehen, gibt es *keinen offiziellen* Sieger und *niemand* ist der nächste Präsident.

        1. @Russophilus

          ‚Nominell‘ = gemäss dem Zählverfahren fertig ausgezählt. Sie haben da offensichtlich was übersehen.

          Und ja Trump muss die Wahl anfechten, sonst IST Biden automatisch Präsident.

          Höchst wahrscheinlich wird Trump mit den legalen Mitteln scheitern (völlig unbesehen der Tatsachen die vorliegen), wie gesagt, bei einem Putsch muss man bereit sein den ganzen Weg zu gehen, oder man packt ein – was in diesem Fall absolut katastrophal wäre, schlimmer noch als der Kennedy Mord !

          1. Nein, *Sie* haben so einiges übersehen.

            Gewinner der Wahlen kann nur sein, wer in allen Bundesstaaten amtlich als Gewinner bestätigt wurde.

            Das aber hat bisher keiner der Bundesstaaten getan.

            Wussten Sie gar nicht, nicht wahr? Wissen sehr viele nicht. Aber pelosi, schumer, schiff … merkel … können und müssen das wissen und wissen es auch – aber erklären biden/harris trotzdem zum – angeblichen – Sieger und feiern den – angeblichen – Sieg.

            Da stellt sich eine Frage, die noch keiner gestellt hat, also tue ich es jetzt: *Warum?* Warum tun die das alle, obwohl sie sehr wohl wissen, dass bislang noch *keiner* Sieger ist, nicht mal in einem einzigen Bundesstaat?

            Antwort: Sie tun es, *weil* sie wissen, dass sie nur den *Eindruck* eines Sieges geschaffen haben, dass sie dazu kriminell gehandelt haben und dass die „patrioten* sich mit Sicherheit wehren werden und zwar hochwahrscheinlich erfolgreich. Sie tun es, um so einen Hintergrund zu zeichnen, vor dem sie trump dann verschreien können als „den erbärmlichen Verlierer, der nicht den Anstand hat, den sauberen Sieg der Gegenseite anzuerkennen“, „den erbärmlichen Verlierer, der sich mit allen Mitteln und aller Gewalt an der Macht festkrallen will“, usw.
            Und sie tun es, weil sie damit sozusagen auch gefüllte Benzinfässer quer durchs Land verteilt aufstellen, in die dann erboste „liberale“ Extremisten Streichhölzer werfen. Sie tun es, um den Mob dazu anzustacheln, mit roher Gewalt zu erreichen, was sie rechtmäßig nicht schaffen konnten: Den Einzug in weisse Haus oder zumindest das Entfernen von trump – und sei es mit Bürgerkrieg.

            1. Abgewandelt möchte ich sagen: „denn sie wissen was sie tun“.
              Ich bin gewiss kein Trump-Fan wie ich auch kein Biden-Fan bin. Was ich hier sehe ist, ein Schmierentheater ohne gleichen.
              Was bleibt dem aktuellen Präsidenten? Er kann zähneknirschend die „geschaffene Realität“ akzeptieren oder aber den gerichtlichen Weg gehen. Dabei wird er wie von @Russophilus beschrieben, auf viele Benzinfässer stoßen, an denen die Lunten bereits anliegen.
              Was also wird er als Staatsbürger tun? Sein Ego befriedigen und einen Bürgerkrieg riskieren?
              Als Bürger und Präsident der sein Land liebt wird er m.E. zurück ziehen.
              Schlau eingefädelt von seinen Gegnern.

            2. @Russophilus

              Gut das mit dem Zertifizieren stimmt, und natürlich AUCH das schaffen eines Informationsfeldes um bereits Druck auszuüben, etwas anderes war nicht zu erwarten.

  67. @derPate
    Das ganze Q-Zeugs ist jetzt nur noch reines Gift – und dient nur noch dazu die Schäfchen zu beruhigen – für das was kommen MUSS wird es absolut keine Rolle mehr spielen, die Dinge werden direkt aus den Menschen (die dafür passen) heraus ganz spontan TAT werden in einer Weise wie sie die Welt noch nicht gesehen hat, die Saat ist vorbereitet, und ist bereits am aufgehen – in den USA – aber nach und nach auch andernorts, das wirre Q-Gelabber wird da absolut null Relevanz haben. Wann und wie es genau geschieht ist offen, nicht aber DASS es geschieht, die Kräfte die da am Werk sind, sind unvorstellbar, NICHTS kann sie stoppen.
    Q-hatte seinen Platz in der Formierung, zumindest teilweise (was von jenen die es faktisch betreiben nicht eingesehen werden kann), da ist sehr viel CIA drin.

  68. Sehr geehrter Sloga ich sah ein Video auf Telegramm und wollte gerne wissen ob die Aussage wirklich so getätigt wurde, wissen Sie da mehr?

    💥 Serbiens Chef-Viruloge spricht Klartext 💥

    Übersetzung: 👇
    „Ich kann es nicht glauben, eine Nation welche Wirtschaftsembargo, Bombardierung und jegliche Art von Schikane überlebt hat; fürchtet sich vor dem witzigsten Virus der Weltgeschichte – ein Facebook Virus❗

    Vor ein paar Tagen erzählte ich meiner Frau, dass es komisch wäre, falls ich den Virus bekäme und von Corona sterben würde um damit meinen Feinden zu bestätigten, dass ich falsch lag.

    Östrogene beschützen Frauen, die haben somit milde – bis überhaupt keine Symptome und sind praktisch immun zu diesem ‚neuen‘ Virus.

    Demnach rate ich allen Frauen sich frei zu fühlen in Italien zu shoppen, ich hörte in Italien gibt es riesige Rabatte, da niemand momentan dorthin gehen möchte.

    Also bereitet eure Männer auf den Einkaufsbummel vor❗

    Ich rufe nun alle Menschen auf keine Nachrichten und Fernseher anzuschauen.

    Nun denke ich, dass ich wegen dieser Aussage ein Problem haben werde.

  69. Crazy Nancy ist nicht mehr zu bremsen. Sie hat Trump schon abgeschrieben und denkt, sie kann ihr Spiel weiter durchziehen. Denen wird allerdings in Kürze der Boden unter den Füßen wegschmelzen, sobald sich der Oberste Gerichtshof einschaltet. 10 Tage nach der Wahl darf der Supreme Court sich erst einschalten im Falle von Unstimmigkeiten. Am 14.11. sollte es also spätestens dazu kommen.

  70. Herzlichen Dank für Ihre nüchternen Analysen – insbesondere dieser Wahl-Tage…

    Ich persönlich lehne mich zurück und schau von der Seite aus, wenn sich der Rauch verzogen hat, wer übrig geblieben ist. Dieses ganze Theater ist mir einfach zu viel Alarm um „nichts“. Kostet zu viel Energie. Die Medien offenbaren sich immer deutlicher und die letzten Ratten kommen hervor… wer das immer noch nicht Blickt … diese absurde „medienrealität“ … absurdistan…

    Wie Sie schon sagten, erst wenn der Krieg, die finale Schlacht vorbei ist und der letzte steht, wird man sehen.

    Und erst *dann* wird entschieden wie es weiter geht.

    PS: Lustig, auch die afd hat biden bereits gratuliert … die Offenbarung –läuft!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.