Dies und Das – Hr. Kurz und Militär: Axt oder Skalpell

Der Witz der Woche: Sie meinen, die bundeswehr sei weitgehend zu einer Lach-Truppe geworden? Aber nein, Sie irren! Der Beweis: Die bundeswehr ist – fein aufgepasst! – in der Lage, einen großen Stein mit einem Gewicht von etwas über 26 Tonnen von Afghanistan nach merkelstan zu transportieren! Und damit auch wirklich jeder kapiert, dass das und warum das bemerkenswert und toll ist, erklärt ein Oberst (director of irgendwas), das sei eine Frage der Ehre. Jawoll!
Fühlen Sie sich also gefälligst ehrenvoll! Immerhin stehen 0,3 Gramm des Stein-Brockens für Sie, ja genau, für Sie ganz persönlich!
Hurra! Wir sind dank isra-erkel und diversen anderen layinnen wie annegret „mit ohne anschela tuhe isch nisch mehr wollen!“ karrenlauer zu einem Land geworden, dessen „Militär“ in der Lage ist, knapp unter einem Drittel Gramm Geröll vom Hindukush in das, was mal unser Land war, einzufliegen. Und stolz darauf zu sein. Hurra! Und schickt Notfall-Windeln nach Moskau …

Ja, ja, ich weiss, der Bundes-Kurz („Herr Adrett“) ist zurück getreten. Konnte einem ja kaum entgehen – obwohl ich die Meldung sowohl bei den öffentlich-rechtlichen wie auch dem anderen Gesindel erst mal mehrere Stunden lang nicht fand, da man erst noch Körbe-weise wahnsinnig total viel wichtigere Meldungen abzuarbeiten hatte, die sich samt und sonders um laschet und die grüne pest drehten, mal offen begeistert, mal auf „spannend“ gemacht und in einigen Fällen sogar „kritisch beleuchtend“ (à la: Würde dieser oder jener Hampel als Kanzler oder Minister denn auch gefällig gekleidet und telegen sein?) – oder anders ausgedrückt: man musste die Zeit überbrücken, bis Befehle zur „Bericht“-Erstattung übers Thema Kurz-Rücktritt eintrafen.

Inzwischen aber gibt’s reichlich medien-Lärm dazu, inklusive natürlich diverse „Experten“, deren Ansicht mich, unter uns gesagt, nicht mal zum Thema Mode im dritten Jahrtausend interessieren würde.
Nur eins gibt’s mKn wieder mal nicht: Eine angemessene und nicht komplett dämlich-oberflächliche Betrachtung. Nirgendwo? Nein, nirgendwo – ausser in einem kleinen Dorf rechtsradikaler Kommunisten …

An dieser Stelle möchte ich ‚Ausnahmsweise‘ danken, der mit einer Anmerkung einen Stein ins Rollen brachte; das Ergebnis könnt ihr nun hier lesen.
Hintergrund (Daumen mal Pi, vereinfacht zusammen gefasst): Erstens gibt’s in der övp (die ösi „cdu“) reichlich genug Leute mit diversen akademischen Titeln und zweitens gibt’s (nicht nur) in Österreich und in der övp eine – ziemlich lange – Schlange von „ich wäre gern wer“ Leuten.
Oder gröber formuliert: Ohne einen passablen Titel und ohne sich sehr lange anzustellen und in gebückter Haltung in kleinen Schrittchen Richtung oben zu kriechen ist bei (wohl nicht nur) der övp maximal „Reinigungskraft Sanitär-Bereich“ vorstellbar.

Ausser man wäre der adrette, geschniegelte Kurz Burschi.

Sprich, da hat eine unsichtbare und sehr mächtige Hand den Weg an die Spitze geebnet – und diese Hand war so gut wie sicher keine österreichische, vermutlich aber eine deutsch sprechende.
Meiner Ansicht nach war es dieselbe Hand, die auch – die seinerzeit ebenso „frische“ und völlig unbekannte merkel – an die Spitze schob.
Uupsie, der Fall Kurz war also gar nicht der erste? Nein, der (soweit mir bekannt) erste Fall war merkel. Ich erinnere mich noch gut an eine äusserst befremdlich wirkende „Dokumentation“ bei den öffentlich-rechtlichen zu merkel, die „nachzuvollziehen“, sprich, uns Bürger-Viechern nahe zu bringen – versuchte, wie, schwuppdiewupp, quasi über Nacht irgendeine Tusnelda aus dem Osten (was ich nicht wertend erwähne) rasend schnell nach oben schoss. Eine Tusnelda wohlgemerkt, von der kohl, der von hinten von ihr gemeuchelt wurde, mit offener Verachtung berichtete, dass sie nicht einmal ordentlich mit Messer und Gabel essen könne (was z.B. bei diplomatischen Empfängen für unangenehmes Aufsehen sorgt). Und diese Tusnelda, so „berichtet“ und zeigt es die „Dokumentation“, teilweise sogar mit nachgestellten Szenen, beschließt eine Tages „Hach, DDR ist ja nun vorbei; isch tuhe in mir ne Lust fühlen und Interesse an politik“ und marschiert ins lokale cdu Büro … und endet im Kanzleramt. Na klar.
Kanzler Kurz ist nur die Version zwei dieses Spielchens gewesen.

Zweitens: Österreich hat meist so gut wie keine Bedeutung für deutschland – ausser in einem Punkt: Im „Denken“ des deutschen Bürger-Viechs ist Österreich fast dassselbe wie Bayern, sprich, was dort geht, müsste doch auch hier gehen.
Und das beschreibt auch eine der *wirklichen* Aufgaben von kurz: den bedrohlichen und durchaus nicht unwahrscheinlichen österreichischen Präzendez-Fall fpö (die ösi „AfD“) auszuschalten.
Die dafür gewählte Taktik kennen wir u.a. von microsoft. Sie heisst „umarmen und dann erdrücken“. Und genau so lief es auch. Umarmen in Form einer Koalitions-Regierung und dann meucheln mit, ich nenne nur mal die offen sichtbare Spitze, das Symbol sozusagen, der Ibiza-Affaire.
Wie wir Dank ‚Ausnahmsweise‘ wissen, *scheint* es ein Problem zu geben, das nämlich, dass Kickl (FPÖ) in einer größeren Umfrage *zig mal* mehr Stimmen bekommen hat als alle anderen zusammen.
Aber es hat einen Grund, dass ich „scheint“ hervorhob. Es ist nämlich keines, unter anderem und insbesondere, weil die Stimme der Bürger-Viecher – auch wenn die das ums Verrecken nicht wahrhaben wollen – in einer werte-westlichen demokratie nicht mehr Gewicht hat als ein Furz. Also: Es mögen – in einem nicht irgend System-kritischen medium wohlgemerkt – ja gerne 90% der Bürger-Viecher den bösen, bösen Herrn Kickl bevorzugen und es mögen auch 90% für ihn stimmen in einer Wahl (falls er dann noch lebt …) nur: Drauf geschissen; das „amtliche End-Ergebnis“ wird die FPÖ jedenfalls unterhalb der relevanten Schwelle halten.
Sie meinen, ich spinne und das sei doch nun, Pardon, ziemlich mit einem Alu-Käppchen auf dem Kopf geschrieben? Dann rate ich Ihnen, sich nochmal kurz den Kontext anzusehen; der nämlich dreht sich eben darum, dass der nette Herr Kurz krumm und illegal hoch geschoben wurde. Von Anfang an.

Schon erstaunlich. Da tauchen erst im „großen deutschland“ und dann im „kleinen deutschland“ mit etwa 15 Jahren dazwischen zwei politische Nichtse, zwei praktisch Unbekannte auf – und bahnen sich sehr schnell den Weg nach ganz oben.
Und *Nein*, Kurz wurde *nicht* abgeschossen, weil er sich kritisch zu möglichen neuen „flüchtlings“-Wellen geäussert hat. Das ist nur – und keineswegs zufällig arrangiert – das, was ihr denken sollt. Er wurde mAn abgeschossen, weil merkel fertig hat.
Und *DAS* halte ich für die wirklich interessante Kiste, in die nur mKn niemand mal eine Taschenlampe reinhält.

Die unsichtbare Hand, von der ich oben sprach und die zuerst die unsägliche und gewissenlose merkel nach oben drückte und später den adretten aber leider kriminell agierenden Hr. Kurz, ist mAn durchaus zu erkennen. *Wo* lächelte merkel, *wo* fühlt(e) es sich wohl, und wo litt es bis hin zu Zittern am ganzen Leib? Beim kenianer lächelte es fast anhimmelnd und in israel lächelte es, während es die Fahne der eigenen Nation verachtet. Hierbei bitte ich etwas zu bemerken: der kenianer war ungefähr so israel-feindlich, wie es nur möglich ist, aber *er* war merkels angehimmelter Held. Ja, in israel lächelt sie auch, aber dort *muss* jeder deutsche politster lächeln; eines sollte klar sein: Sympathie für den kenianer und für israel gehen nicht zusammen.
Es ist eine Hand, die über ungeheure Macht verfügt und über gewaltige Summen – und die Möglichkeit hatte, kohl Befehle zu geben.
Und es ist eine Hand, der zunehmend die Basis weg bricht – *das* war es, was gewissen pro-Rechtsstaat Kräften in Österreich, die es durchaus gibt, auch wenn sie lange das Maul halten mussten, ermöglichte, den von aussen aufgezwungenen Burschi abzuschießen, sprich, Material, das man gewiss nicht erst seit letzter Woche hat, endlich einzusetzen.

Und noch etwas gilt es aus meiner Sicht anzumerken, nämlich dass es zunehmend offensichtlich einen Kampf zwischen (mindestens) zwei mit global relevanter Macht ausgestatteten Gruppierungen gibt und dass es zunehmend und zunehmend offensichtlich durchaus erhebliche Verschiebungen gibt, Verschiebungen, für die die Umschreibung „Knarren im Gebälk“ zunehmend nicht mehr reicht, Verschiebungen, die eine Phase eingeläutet haben, in der der bisherige Welt-Beherrscher bereits jenseits des Dammbruchs ist und im augenscheinlich unaufhaltsamen Niedergang – aber Vorsicht, Nieder gang bedeutet nicht zwangsläufig Untergang!

Und damit sind wir auch beim zweiten Themenbereich, aber zuerst möchte ich noch das Wort an eine gewisse Wissenschaftlerin (die ich immerhin ohne Anführungszeichen schreibe) richten, die sich unlängt zu „Pseudo-Wissenschaft“ geäussert hat, aber offenbar trotz der lobenswerten Bereitschaft, auch den eigenen Bereich kritisch zu betrachten, bereits zu festgefahren ist in mancher „Gewissheit“. Die beiden Kriterien, an denen sie ihren Beitrag aufhing waren „Belege“ und „(wissenschaftliche) Methodik“.
Welche Belege habt ihr denn, die ihr für gut und solide genug haltet, um auf „Pseudo-Wissenschaftler“ herab zu blicken? Für durchaus beträchtliche Teile der „Wissenschaft“ fällt die ehrliche Antwort kurz und vernichtend aus: Einen Scheissdreck habt ihr, plus Masturbation. So sieht’s aus.
Von Fabelwesen plappert ihr und ordnet diesen Lebenszeiträume zu, die um nichts seriöser sind als mal den Finger feucht zu machen, in den Wind zu halten und dann „42!“ zu verkünden.
Und von schwarzen Löchern und big bang plappert ihr, ja, sogar von einem „Gottes-Teilchen“ – mit absolut leeren Händen. Der ganze Mist beruht weitenteils *nicht* auf Belegen und auch *nicht* auf (seriöser) wissenschaftlicher Methodik sondern schlicht auf einem *Glaubens*-Fundament.
Dabei gibt es durchaus deutliche, ja, geradezu schrille Hinweise auf wirkliche Beweggründe. Beispiel: Warum steht bei cern eine Kali-Statue? Warum macht bzw. veröffentlicht cern wieder und wieder „Kunst“ und Filme, die glasklar als satanistisch zu erkennen sind? Warum belächelt ihr Menschen, die meinten, irgendetwas fließe durch uns und zwar von oben (Weltall) nach unten (Erde) – während ihr doch zugleich starrsinnig treu dem Aberglauben an Gravitation anhängt? Mehr noch, warum zieht ihr euch dunkle Materie und dunkle Energie aus dem Arsch und dreht uns diesen Schwachsinn mit etwas „wissenschaftlichem“ Gefuchtel als „Tatsachen“ an?
Ich verstehe es aus menschlicher Sicht durchaus, dass man, wenn man, warum auch immer, nunmal z.B. Physiker wurde, keinen Krieg mit der eigenen Zunft führen möchte. Ich kann sogar noch nachvollziehen, dass man Studenten beibringt, was nunmal als offiziell gilt. Schluss mit lustig ist allerdings spätestens an dem Punkt, wo man ohne Not das Maul aufreisst und sich über andere erhebt.
Seien Sie nicht so verdammt überheblich und selbstgefällig, liebe Frau Doktor XYZ! Gut möglich nämlich, dass der Kerl in den Bergen der Wirklichkeit und Wahrheit mit seinen Katzen und Vögeln und Bäumen näher ist als Sie mit Ihren sündteuren „wissenschaftlichen“ Apparaten.

Militär, Axt oder Skalpell?

Bei den amis sind ja alle Waffen-Systeme nicht nur sündteuer (Klartext: Akut überteuert, weit jenseits von Apothekenpreisen) sondern auch supremacy, superiority bla bla – aber ihre Angriffs-Kriege, die sie übrigens nie gewinnen, nicht mal gegen Ziegenhirten auf Motorrädern, führen sie grobschlächtiger als es uns von den alten Germanen erzählt wird. Mit der Axt sozusagen.
Und wenn sie ihre große Fresse aufreissen, dann immer und grundsätzlich unangenehm und Floskeln spuckend. Von deren „Soldaten“ z.B. muss grundsätzlich als „jene von uns, die sich entschlossen der Gefahr entgegen stellen, um unsere demokratie zu verteidigen“ geplappert werden. Am besten noch mit einer näselnden mickey mouse Stimme, die zum Satzende hin röchelnd absäuft (warum die das für „weiblich“ halten erschießt sich mir nicht; ich bin wohl nicht geisteskrank genug). Floskeln, Floskeln, Floskeln.
Wenn ich bei den Russen vorbei schaue begegne ich zuverlässig zumindest dem Bemühen (und erfreulich oft auch erfolgreich), halbwegs intelligent zu sprechen und vor dem Öffnen der Sprech-Öffnung das – offenkundig vorhandene – Gehirn einzuschalten.
Wo ich bei den amis irgendein halb gares Großmaul sehe und höre, das hirnlos Purzelbäume in der eigenen Echokammer schlägt, das aber laut (die sind ja alle „leader“), da sehe und höre ich bei den Russen einen Praktiker, in aller Regel mit zwei Streifen unter den Sternen, der *ruhig*, höflich und *offensichtlich* mit Ahnung spricht. So gut wie nie habe ich einen russischen Offizier erlebt, der laut jodelte, wie toll er, sein Land und seine Waffen-Systeme doch sind; praktisch immer sehe ich da Offiziere und Fachleute, die sich bemühen *eine Frage zu beantworten*. Wo amis „ich! ich! ich!“ plärren, sagen Russen ruhig „Du!/Wir!“. Und sie wirken praktisch alle, als ob etwas sie verbindet, nämlich das, wofür sie arbeiten, ihr Land sowie eine gewisse Kultur und Geistes-Haltung.
Nur: Aus irgendeinem Grund funktionieren z.B. die „verrosteten, besoffenen“ russischen Flieger einwandfrei und zuverlässig. Aus irgendeinem Grund können die erheblich mehr Ziele erfassen und aufschalten als alle supremacy, superiority ami Flieger. Aus irgendeinem Grund „sehen“ die auch in niedriger Höhe „stehende“ Helikopter (was für Radar-Systeme in Fliegern schwierig ist). Aus irgendeinem Grund haben die praktisch durchgängig *erheblich* mehr Reichweite als die ami (und eu-ropäischen) Pendants. Und aus irgendeinem Grund gilt das auch für deren Raketen.

Und dann muss ich mal wieder erleben, wie ein ami „Experte“ – *natürlich* egozentrisch, selbstverliebt, total von sich und seinen Kenntnissen überzeugt – salbadernd erklärt, warum die russische Tsirkon Rakete „durchaus nicht einfach ignoriert werden kann“. Weil nämlich, so der saudumme ami-Kretin, die so schnell fliegt, dass die ami Abwehr-Systeme nur *wenig Zeit“ haben, eine Feuerlösung zu erarbeiten.
„Du dämliches Vieh, du definitiv nicht homo sapiens Dumpf-Kretin“, möchte ich da brüllen, „die Tsirkon könnte sich eurem Kahn auch schnarchend mit Schritt-Geschwindigkeit nähern und ihr hättet null Chancen – weil eure ‚Abwehr-Systeme‘ nämlich schon optimal arbeiten, wenn sie nicht (wie mehrfach geschehen!) eure eigenen Systeme angreifen!“.
Inzwischen sind ein paar Tage vergangen und ich habe mich wieder eingekriegt (bin ja selbst schuld, ich *wusste* doch, dass es ein ami-Kretin ist, aber nein, blauäugig wie ich bin, gebe ich die Hoffnung nicht auf, eines Tages einen ami an der Schwelle zum Übergang von ami zu homo sapiens zu finden), also nun etwas ruhiger:

Erst mal ist das Thema im Grunde alt bekannt – und für die amis immer ungelöst geblieben – denn schon die „alten“ Oniks Raketen fliegen deutlich über Mach 2. Die Tsirkon ist also aus (debiler) ami Sicht eine rein quantitative Veränderung. Dennoch sind wir schon an dem Punkt, wo man (als homo sapiens) so einiges zum Thema russische Entwicklung und Produktion von Waffen-Systemen sagen kann. Zum Beispiel, warum die Russen es nicht eilig zu haben scheinen mit der Tsirkon Produktion: Weil es schlicht nicht nötig ist. Wenn man eine Rakete hat, mit der ami Kähne versenken ungefähr so spannend ist wie mit einem Maschinengewehr auf schlafende Robbenbabies zu ballern, dann muss man sich nicht beeilen mit der Produktion noch heftigerer Waffen. Zweitens können wir etwas über den wirklichen Grund für die Tsirkon sagen, nämlich, dass sie eine Ansage für die Zukunft sind; der wirkliche Kern ist der, dass man nun – erschreckend offensichtlich – die Technologie hat, und zwar *produktionsreif*, um „Oniks, aber noch mehrfach schneller“ zu produzieren. Drittens ist damit klar, was als Nächstes kommt: Das was bei den Russen immer kommt. Weiter entwickeln. und dann noch weiter. Meistens in relativ kleinen Schritten, aber grundsolide und ausgiebig getestet, auch praktisch. Und parallel dazu die Produktions-Anlagen.

(Scheinbar) anderes und letztes Beispiel: Poseidon. Da erfuhr ich unlängst, dass die ami „Generäle“ zu der Erkenntnis gelangt sind, dass Poseidon dazu dient, ganz ami FZT Verbände zu versenken.
Damit haben die ami „Generäle“ vor allem über sich selbst etwas mitgeteilt, nämlich dass sie schmerzhaft inkompetent sind, u.a. weil Krieg *immer* auch einen finanziellen Aspekt hat. Also, Erklärung: Warum um Himmels Willen sollten die Russen ein Poseidon System verschwenden, nur um einen ami FZT Verband tiefer zu legen, einen Verband, nebenbei bemerkt, der *bei weitem* nicht die Gefahr für Russland darstellt, von der amis in ihren feuchten Träumen ausgehen.
Sogar moderne russische Korvetten (und alles, was größer ist sowieso) haben das vertikale Starter-System, aus dem u.a. Kalibr und Oniks abgefeuert werden können. Nebenbei bemerkt ist alleine schon die Annahme schwachsinnig, die Russen müssten den ganzen Verband versenken, denn wir können uns alle an weniger als den Fingern einer Hand abzählen, was die anderen Kähne tun würden, wenn der FZT unterwegs Richtung Meeresgrund ist. Kleiner Hinweis: donald cook im Schwarzen Meer vor wenigen Jahren …
Aber auch: Selbst zwei Dutzend Oniks kosten weniger als der kleinste Kahn im ami-Verband, sprich, selbst wenn die Russen verschwenderisch zwei Oniks pro Kahn abfeuern würden, wäre das militärisch immer noch ein absolutes Schnäppchen.

Abschließend noch ein kurzer Blick in die Wirklichkeit: *Real*, das zeigt Jahre-lange konkrete Erfahrung, steigen ami superiority supremacy „Kampfjets“ gar nicht erst auf, wenn auch nur eine einzelne, geschweige denn z.B. vier Suchoi 35 in der Gegend sind. Ebenso drehen ami FZT – trotz eindeutiger Angriffs-Absicht – schlicht leise und lau um, wenn die Russen ein paar Bastion Systeme („Landversion von Oniks“) aufstellen. Siehe seinerzeit vor der Bosporus-Einfahrt, um die Krim zu übernehmen …

174 Gedanken zu „Dies und Das – Hr. Kurz und Militär: Axt oder Skalpell“

  1. Guten Abend!
    (ich teste mal Quote)
    Uupsie, der Fall Kurz war also gar nicht der erste? Nein, der (soweit mir bekannt) erste Fall war merkel. Ich erinnere mich noch gut an eine äusserst befremdlich wirkende „Dokumentation“ bei den öffentlich-rechtlichen zu merkel, die „nachzuvollziehen“, sprich, uns Bürger-Viechern nahe zu bringen – versuchte, wie,…

    Ich frage mich sowieso, wieso man die häßliche Eule Merkel genommen hat und nicht die sehr viel hübscher auissehende… mensch wie heeßtn die glei… die ist ins Europaparlament gemacht. war 1990 rum. auch CDU) Claudia Nolte oder so – ne Claudia wars auf jeden Fall.

    * Ja, genau die hier!!* https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/recherche/kataloge-datenbanken/biographische-datenbanken/claudia-nolte

    https://de.wikipedia.org/wiki/Claudia_Nolte

    Die war doch sicher sehr viel ansehnlicher – und keine Graue Maus.

    Dies nur so mal auf die Schnelle als Einschub/Frage nach lesebeginn.

    Bei weiteren Fragen meld ich mich noch mal 😉

    – Konrad Fitz –

  2. @Russophilus– das war keine Umfrage sondern die üblichen „Sommergespräche“, die in div. Medien laufen.

    Im konkreten Beispiel, war es die Krone (auch ein Kurz nahestehendes /gekauftes )Medium, in dem wöchentlich ein Parteiobmann eingeladen wurde.

    Die Zahlen sind die Aufrufe, die Kommentare wurden nach eine Vielfachen Würdigung Kickls und Verachtung der Moderatorin (hat ja schon eingeleitet, dass sie bequemlicherweise geimpft sei, die Geimpften noch immer keine Reptiloide oder Gates- Zombiese seien und warum Kickl sich dagegen wehre)
    Leider auf dem verruchten Kanal:

    Herbert K i c k l im großen krone.tv-Sommergespräch | krone.tv #brennpunkt Spezial
    236.404 AufrufeLive übertragen am 01.09.2021

    im Vergleich dazu die Regierung:

    Kanzler Kurz im großen Sommergespräch-Finale! | krone.tv Brennpunkt
    3106 Aufrufe Live übertragen am 20.9.2021
    bzw
    Vizekanzler Kogler im Sommergespräch – Umweltschutz: Geht denn was weiter? | krone.tv #brennpunkt
    1.083 AufrufeLive übertragen am 18.08.2021

    Die Umfragen sind ja, wie der Skandal jetzt brachte, gerade mit der Fellner Mediengruppe als Fake schon seit 2016 (Putsch gegen ÖVP Chef Mitterlehner mit runtergerechneter Zustimmung 18% und gleich darauf mit Kurz in die Höhe gehoben 35%)

    Aber selbst Fellner mit Kurz- Millionen kann auf die Qote, die Kickl bringt, nicht verzichten (auch nicht auf die Talks mit den Ex-FPÖ lern Westenthaler und Grosz) wie die Übertragung einer der letzten PKs von ihm auf oe24tv zeigt:

    Corona-Maßnahmen: Herbert Kickl attackiert Regierung
    987.996 Aufrufe09.09.2021
    (Fast eine Million Aufrufe bei einem >8 Millionen Volk ist schon etwas)

    Aber wie ich schon schrieb: er hat mehr dt. Zuseher als alle anderen Einheimische zusammen

    z. b beliebteste Kommentare:

    CINEMAnuel vor 3 Wochen
    Kann man 1:1 auf Deutschland übertragen. Sauberer Vortrag, mit belegbaren Beweisen und sachlich einwandfrei. Respekt.
    689 likes

    Nesulik Nematovic vor 3 Wochen
    Es gibt sie !!! Es gibt sie !!! Es gibt sie – ganz normal, logisch und verantwortlich denkende Politiker !!!
    Danke, Herr Kickl.
    532 likes

    Thorsten Leppin vor 3 Wochen
    Sehr gut gesprochen Herr Kickl !
    Bitte reden Sie auch Mal in Deutschland Klartext !!!!!!!!!
    158 likes

    Terry Billy vor 1 Monat (bearbeitet)
    So einen bräuchten wir in Deutschland auch, wie Herbert Kickl. Schon merkwürdig, das alle Regierungen die an der Macht sind, das gleiche Spiel abziehen…..
    1722 likes

    laskin riubn vor 4 Wochen
    schade dass Kickl nicht in Deutschland kandidiert, würde ihn sofort wählen! Weiterhin so Herr Kickl!
    153 likes

    und wie gesagt, seine Lebensführung als Leistungssportler hat keine Leichenfunde her gegeben, also ist er der bedrohliche RECHTE! (In Fellners-gekaufte Fake- Wochenumfragen der absolut unbeliebteste Politiker Österreichs)

    mfg
    vom Bergvolk

  3. Nachtrag:

    Das könnte eine Rolle gespielt haben:
    Fähig und erfahren, weil im DDR-System war sie ja – die Angela Merkel – SED-Kader und FDJ-Sekretärin für Agtitation und Propaganda. (Edward Bernays – „Propaganda“ , bekannt? Hab ich als Buch und selbst digitalisiert als PDF. Falls Bedarf, bitte melden.)

    1. Ich gehe davon aus, dass der Lebensweg der künftigen Kasmierzcik-Kasner-IM A.M.“erika“-Kanzlerin schon vorgezeichnet wurde, als „der rote Kasner“ von Hamburg in die Ostzone „versetzt“ wurde. Die ist ein MKUltra-programmiertes Werkzeug… (Der deutschsprachige Strippenzieher, der Murksel an die Macht brachte – Vera Lengsfeld sprach mal von einem „Boten“, der spät abends in die Sitzung eingeritten kam und der CDU-Führung ein Angebot unterbreitete, dass sie nicht ablehnen durften, dürfte mMn eher beim Bankhaus Rothschild als beim Gehilfen Nazi-Schwab zu finden sein.)
      Die Zitteranfälle bei der deutschen Hymne traten auf, als ein zentraler Bestandteil der „Programmierung“ – ihre Mutter, abnippelte.

      1. @Helge
        Das Zittern der zu Fleisch gewordenen Heimsuchung erinnerte mich an den Film Clockwork Orange, in welchem es dem umprogrammierten Schlägertypen, bei Gedanken an Gewalt, sofort übel wurde.

        1. …wie auch immer. Deutlicher kann sich die Wahrheit gar nicht zeigen (Feitstanz bei Deutschlandhymne). Aber, wie im Artikel oben beschrieben spielt es keinerlei Rolle wie das Wahlvieh denkt bzw. wie die Verteilung im Volke sich verhält.
          Sollte dies tatsächlich in relevanter Form einmal eine Rolle gespielt haben (woran ich zweifle, nur damals konnten die unauffälliger agieren) so sind diese Zeiten seit mindestens zwei Dekaden Vergangenheit.
          Selbst die „Impf“quote ist propagandistisch hingebogen (vor einer Woche hatte irgend jemand „ganz helles“ die Idee eine neue Strategie zu fahren, jetzt sind plötzlich also um die 80% gespritzt.)..
          Wenn ich mir ansehe wie viele Menschen (bis Montag) vor dem Testzentrum bei mir um die Ecke anstanden. … (alles ungespritzte und es waren sehr viele. ..).
          Und wenn man betrachtet wie die ganzen Lieferketten brechen. Der Grund ist im Impfzwang bei verschiedenen Arbeitsbereichen zu finden. Matrosen auf Containerschiffen kündigen massenhaft ihre prekäre Stellen usw usw…
          Das Gebäude bröselt mehr und mehr.

    2. Der Witz (könnte zumindest auch ein ergänzender sein) ist, dass unsere beste und beliebteste Führerin (aller Zeiten!) wohl zuerst ihr Glück bei der Spd versuchte – aber dort wollte man sie nicht! Erst danach hat sie sich der Cdu zugewandt – erzählt man sich zumindest.

      Der Rest ist das mitunter traurigste Kapitel der Deutschen Geschichte, und Deutschland um ein Führer*innen-Desater reicher.

  4. @Russophilus

    Das mit dem Burschi und der Mutti – sehe ich genauso, nur noch: Schröder ging (nach Irak-Krieg NEIN), und das Märkäll kam – da machte es bei mir AHAAA, so läuft der Hase !

    Aber bei einem Punkt widersprechen Sie ihrer eigenen Logik, nämlich meiner Meinung nach, richtig: Der Burschi + ÖVP waren als Aufpasser gegen die FPÖ da – um diese fertig zu machen. DAS bedeutet also eben doch dass die Herren gewisse Sensibilitäten dahin gehend haben, und ich würde sagen sogar SEHR erhebliche, denn ihre Macht beruht fast ausschliesslich auf der Informellen (Propaganda – Apparat), bei allen anderen Arten bestehen Risiken – je nach dem wie ‚ambulant‘ der Eingriff sein muss. Warum sollten sie sonst ihre ‚Figuren‘ verschwenden – und DAS war der Anfang vom Ende des Burschi..

    Zu Hossenfelder, auf die Sie sich wahrscheinlich beziehen, ist wohl folgendes Vid gemeint: yt: /watch?v=bWV0XIn-rvY (englisch) mit dem Titel: „How I learned to love pseudoscience“, und von mir aus dazu gehörend: yt: watch?v=f8DQSM-b2cc (Titel: Flat Earth „Science“ — Wrong, but not Stupid“)

    Warum ereifern Sie sich da so ? Die wissenschaftliche Methode ist in ihrem Kern folgerichtig – es gäbe ansonsten keine Technik in der Form die wir jetzt haben.
    Kritisieren Sie nun die Methodik prinzipiell oder deren falsche Anwendung, respektive Interpretation ?
    In ersterem Fall wären Ihre Aussagen dazu unwissenschaftlich (also eigentlich Mittelalter), im zweiten Fall müssten Sie eigentlich ein Interesse daran haben die Fehler auszuräumen und vielleicht Angaben dazu machen.

    Ich jedenfalls sehe dort das Hauptproblem zum einen wird die Methodik unvollständig angewendet , das sieht man zb. beim ‚Aufspüren von Planeten‘ – Gasriesen innerhalb der Venusbahn (im Verhältnis). Da wird eine Methodik angewandt und die Resultate blind interpretiert, generiert aber immer Medienaufmerksamkeit.
    Verdeckter, und eben an der Grenze liegend sehen wir es bei der Klimahysterie, dort ist schlicht die Methode selbst nur bedingt anwendbar, (überstrapaziert) da das Objekt – das Klima – extrem komplex gestaltet ist, und man schon beim ‚Experiment‘ als fundamental primärem Teil der Methodik auf Grenzen stösst etc, etc.
    Was bei der Würdigung der Resultate unbedingt beachtet werden müsste. Fundiert ausgebildete Wissenschaftler sind dazu sehr wohl in der Lage.

    Das Problem wird ‚verhext‘ – und zwar durchgängig wenn der Mammon und seine Gesellen jede Stufe des Prozesses beeinflussen, dann kommt eigentlich nur noch Müll hinten raus – nach dem Prinzip: Müll rein, Müll raus.
    Die ‚Wissenschaft‘ wird dann als Trojanisches Pferd missbraucht und dadurch in der weiteren Folge zerstört.

    Wir sollten das Kind nicht mit dem Bad ausschütten, die Folgen wären extrem fatal – und eigentlich geradezu Wasser auf die Mühlen der (satanistischen) Meute !!!

    1. Beim „Kliemer“ überhaupt von „wissenschaftlicher Methode“ zu sprechen, ist ein Witz.
      Das IPCC (Weltkliemer-Rat) wurde ja schon mit der Massgabe gegründet, Beweise zu finden, DASS der Mensch die Ursache des Klimawandels sein SOLL. Also nicht eine Hypothese, FÜR UND GEGEN die man Beweise herbeiträgt, sondern gleich das Ergebnis zu Beginn und dann herbeitragen, „was passt“… Das betrifft übrigens sehr viele Dinge wo „Wissenschaftler“ fleißig arbeiten und „Studien“ (für oder gegen was, je nach Bestellung) abliefern. Pharma und Pestizidhersteller ganz oben mit dabei. Monsanto-Boss zu seinen Glyphosat-„Wissenschaftlern“ – die WHO hat eine Studie rausgebracht, dass Glyphosat krebserregend ist, ich brauch dringend 20 Studien (mit 3 bis 5 verschiedenen „Methoden“), die „das nicht nachweisen können“… Das sollte für die EU-Behörde in Berlin ausreichend sein (zusammen mit ein paar Geldscheinen und Förderung für ein neues Messgerät im Labor)

  5. Vielen Dank für den neuen Artikel, Russophilus!

    Da Sie u.a. über die neuere Raketen-Technologie Russslands schreiben, hätte ich eine Frage bzgl der Avantgarde. Die soll, wenn ich es richtig verstanden habe, ja atom-getrieben sein. Als absoluter Laie, kann ich evtl. noch halbwegs nachvollziehen, wie das bei Ubooten funktioniert: also per Atomkraft Hitze erzeugt wird = Wasserdampf der Turbinen antreibt (simpel heruntergebrochen).
    Jetzt frage ich mich, wie das bei einer Rakete funktioniert über die man u.a. auch sagt, dass sie „unendliche Reichweite“ hätte und die ja nicht endlos Wasser aus der Umgebung saugen kann – es sei denn, die Luft enthielte aussreichende Mengen an Wasser? *am Kopp kratz*
    Könnten Sie dazu etwas sagen?

    ps:
    Ergänzend zu o.g. Sachverhalten (Stichwort: „Sie wollen den stets besoffenen Russen bei den rostigen Eiern packen, aber ihre Hände sind zu klein!“) ein schöner, wenn auch etwas älterer Beitrag vom Anti-Spiegel, aus dem Jahre 2019:

    „Kein Scherz: Russland gibt Europa eine Sicherheitsgarantie zum Schutz vor einem atomaren Konflikt

    Russland will Europa vor einem drohenden Atomkrieg nach der Kündigung des INF-Vertrages schützen. Was für manchen erst einmal absurd klingen mag, ist tatsächlich wahr: Putin hat, wenn auch indirekt, erklärt, dass – und vor allem wie – er Europa vor einem drohenden Atomkrieg schützen wird. Russland wird damit zur tatsächlichen Schutzmacht ausgerechnet der europäischen Nato-Staaten und schützt sie vor möglichen US-Alleingängen. …“

    Link: https://www.anti-spiegel.ru/2019/kein-scherz-russland-gibt-europa-eine-sicherheitsgarantie-zum-schutz-vor-einem-atomaren-konflikt/

    1. Einen Nuklearantrieb betreffend ist mir Burewestnik bekannt; Was die Avangard betrifft so gibt es diverse Aussagen, die von „gar kein eigener Antrieb, reiner Gleiter“ bis hin zu „nuklearer Antrieb“ reichen. Unterm Strich buche ich selbst die Avangard unter „Antrieb unbekannt, na und“. Der Grund ist einfach: Die wahrscheinlichste Form eines Avangard Einsatzes dürfte die sein, als Nutzlast/“Sprengkopf“ bei ICBMs mitgeführt zu werden (z.B. Sarmat). Freigesetzt über dem Zielgebiet würde sie dann selbst ohne Antrieb „angetrieben“ von der Geschwindigkeit der Träger-Rakete im Bereich Mach 7 bis Mach 15 (die Russen sagen sogar Mach 20) fliegen.
      Dazu sind allerdings eine Anmerkungen zu machen:
      – Es ist weitestgehend egal, ob das Ding mit Mach 5 oder mit Mach 20 fliegt, weil die ami Luftabwehr auch mit Mach 3 überfordert ist. Kurz, die Avangard ist jedenfalls zu schnell für die amis.
      – Als „Waffenkopf“ mitgeführt hätte die Avangard nur relativ kurze Strecken zurückzulegen.
      – Die Russen haben hervorragende *Steuer*-Systeme und ich gehe davon aus, dass die Avangard jedenfalls und mindestens über so ein System verfügt.

      Im Grunde kann man die Avangard auch sehen als „steuerbaren aktiven Waffenkopf“ und in dieser Funktion krempelt sie das gesamte Spielfeld um und die amis müssen quasi neu anfangen in Sachen Abwehr.

      Was nukleare Antriebe angeht, so habe ich nur zwei Anmerkungen: Erstens *gibt* es – und zwar relativ häufig eingesetzt – diverse Mini- und Micro-Reaktoren,die *erheblich* kleiner sind als die in z.B. U-Booten und zweitens gibt es reichlich Grund zu der Annahme, dass die Russen darin Meister sind.

      1. Vielen Dank für die Antworten soweit und ja, Russland ist in dem Bereich „Atomkraft“ in vielem weit vorn, wovon der Wertewesten weit entfernt ist – oder besser gesagt; sich gänzlich gegenüber dieser Technologie verschliesst und sie aufgeben will weil „pfui-bah!“ (…und Mutti hat ja auch immer RECHT!).
        Dabei hat Russland es doch gezeigt: sei es bei Eisbrechern, Ubooten oder anderem maritimen Vehikeln, oder mal eben einen mobilen Reaktor auf ner schwimmenden „Insel“ – die habens zweivellos drauf! Hinzukommend las ich davon, dass diese immer-volltrunkenen Russen wohl auch soweit sind, den Atommüll – anstatt irgendwo in einem teuer hergerichteten Salzstollen vor sich hin gammeln zu lassen, selbiges Material zu verwerten wissen.

        Das ist eben der Unterschied zwischen „für die Menschen/Menschheit“ (vielleicht auch in einem übergeordneten Sinn – „Kreisläufe verstehen und zum Wohle ALLER nutzen“) – gegenüber zu „MIR das MEISTE- … und der Rest kann sehen wo er bleibt“!

      1. @ Felix Klinkenberg
        Habe Ihre Antwort erst gerade entdeckt!
        Danke für den Verweis, aber ich meine tatsächlich die Avantgarde. Dazu gab es auch eine Animation – vermutlich habe ich die irgendwo bei RT,SNA oder so gesehen – und da hiess es eben, sie hätte unbegrenzte Reichweiten, könne jedem Radar / jeder Abfangrakete ausweichen (bzw. durch Früherkennung umfliegen), und wäre atomar-betrieben.

    2. Kalte Luft vorne rein und heisse Luft hinten raus, das alles kombiniert mit ein paar Verdichtern.
      So wie ein normales Triebwerk aber mit einem glühenden z.b. Wolframkern vom Reaktor geheizt anstatt des Sprits.
      Das wäre so mein Entwicklungsansatz, kann aber auch sein das das so niemals funktioniert.

  6. Zum Thema „menschgemachter Klimawandel bzw. menschgemachter Treibhauseffekt“ hier mal eine kurze Betrachtung aus dem >>Lexikon der Öko-Irrtümer<< von Dirk Maxeiner und Michael Miersch (Mai 2000), die ich immer ins Feld führe, wenn mir jemand mit Greta-Parolen kommt. Ich bringe diese Zahlen hier hauptsächlich um zu zeigen, dass der Betrug gar nicht so sehr komplex ist, sondern eigentlich recht simpel. Zumindest als "Wissenschaftler" sollte man sich also eigentlich in Grund und Boden schämen, wenn man dies (trotz entschuldbarem Tunnelblick) nicht bemerkt.
    …Der natürliche Treibhauseffekt ist die Voraussetzung für das Leben auf der Erde. Ohne ihn hätten wir im Schnitt nicht 15°C sondern arktische -18°C. Diese aus dem natürlichen Treibhauseffekt resultierenden 33 Grad Erhöhung der globalen Durchschnittstemperatur teilen sich die Verursachergase wie folgt (aufgeschlüsselt nach absolutem und relativem Temperaturerhöhungsanteil).
    Wasserdampf: 22,6°C(62%);
    CO2: 7,2°C(22%);
    Ozon: 2,4°C(7%);
    N2O: 1,4°C(4%);
    Methan: 0,8°C(2,5%)
    andere Spurengase: 0,5°C(2,5%)
    Der Trick der modernen Klimamodellierer besteht nun darin, den dominanten Einfluss des Wasserdampfes (u.a. der Wolkendecke) bei der Modellierung des zusätzlichen, zu beweisenden, menschgemachten Treibhauseffektes unter dem Terminus "Wolken-Rückkopplungs-Mechanismus" wegen Unkalkulierbarkeit einfach zu ignorieren. Dadurch entfallen die dem Wasserdampfanteil am Treibhauseffekt entsprechenden 62% und – siehe da – nach Neuverteilung der Anteile springt der Anteil des CO2 von 22% auf satte 57,9% d.h. auf die Pool-Position. Das schafft nun die Voraussetzung dafür, sich in der Klimamodellierung auf das durch den Menschen in die Atmosphäre emittierte CO2 zu konzentrieren sowie eine Keule zur Verteuerung fossiler Energieträger schwingen zu können. Ebenso muss man sich dadurch nicht mehr mit den Implikationen des im Wesentlichen durch die Sonneneinstrahlung (insbesondere über den Ozeanen) bestimmten Wasserdampf-Haushaltes (dem eigentlichen globalen Thermostat) beschäftigen. Letzteres überlässt man lieber den Wetterfröschen mit ihren hochpräzisen 4-Tagesprognosen.

    1. Sehr geehrter Menschenfreund
      Alles eine Folge des Kriegs gegen uns Menschen, der nach dem Zweiten Weltkrieg erst richtig Fahrt aufnahm und alle wichtigen Bereiche des menschlichen Lebens betraf und alle Spuren von schöpferischer Intelligenz, Universalität, Freiheit und Wahrheit auslöschte, die Wissenschaften wurden nun vom dogmatischen Glauben an mathematische Sterilität / Modellen beherrscht, die von „Statistik“, Entropie und blindem Fatalismus bestimmt wird. Der Geist wurde getilgt.
      Ihre perfekte Waffe im Krieg gegen uns Menschen.

      „Der Club of Rome betritt die Bühne

      In diesem neuen politischen Klima nach 1968 wurden neue wissenschaftliche Konferenzen organisiert, die versuchten, die statistische Modellierung auf der Grundlage der Systemanalyse auf biologische, wirtschaftliche und insbesondere ökologische Systeme anzuwenden. Die Extrapolation gegenwärtiger Trends in die Zukunft und die Vernachlässigung nichtlinearer qualitativer Sprünge, die durch kreatives Denken verursacht werden, ermöglichten es dieser neuen Art von Wissenschaftlern, die unvermeidlichen Krisen aufgrund des Bevölkerungswachstums und der abnehmenden Erträge endlicher Ressourcen „vorherzusagen“.

      Die berühmteste Studie dieser neuen wissenschaftlichen Bewegung war der vom Club of Rome in Auftrag gegebene MIT-Bericht „Grenzen des Wachstums“, der – wie schon Malthus zwei Jahrhunderte zuvor – den Zeitpunkt der Krise „vorhersagte“, an dem der Bevölkerungsdruck die natürlichen Ressourcen übersteigen würde – und damit den Technokraten, die die Menschheit lenken sollten, die nötigen Werkzeuge an die Hand gab, um in der Gegenwart die richtigen Opfer zu bringen.

      Wenn Persönlichkeiten wie Mark Carney von der „Ökologisierung des globalen Finanzwesens“ sprechen und der Verringerung des CO2-Fußabdrucks einen monetären Wert beimessen, ist dies die kranke und unwissenschaftliche Grundlage ihres Denkens. Wo die Menschheit früher wirtschaftliches Wachstum durch wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt (und implizit die Unterstützung einer größeren Anzahl von Menschen bei höherem Lebensstandard) schätzte, verlangt das neue, von diesen Misanthropen geförderte „Wertesystem“, dass der Profit an die Reduzierung der menschlichen Aktivitäten auf der Erde gebunden wird.

      Der Mitbegründer des Club of Rome, Aurelio Peccei, erklärte auf der Eröffnungssitzung des Weltwirtschaftsforums in Davos: „Wirtschaft und Ökologie sind untrennbar miteinander verbunden …. Eine Strategie zur Schaffung von Reichtum und eine Strategie zur Bewahrung dieses Erbes stehen im Widerspruch zueinander. Aktivitäten, die Reichtum schaffen, aber das natürliche Erbe noch mehr zerstören, schaffen einen negativen Wert“.

      Die ehemalige Präsidentin der World Federation of Mental Health während des Höhepunkts von MK Ultra, Margaret Mead (Ehefrau des MK-Ultra-Kontrolleurs Gregory Bateson), leitete 1975 eine solche Konferenz über Umwelt und Atmosphäre, die vom Club of Rome gesponsert wurde (dieser Club war auch ein früher Sponsor des Weltwirtschaftsforums im Jahr 1971). In Anlehnung an den Geist von Russell und Huxley forderte Mead die Schaffung einer neuen Wissenschaft der Statistik, die auf der Gleichsetzung von Umweltverschmutzung und Klimawandel basierte, die in sich konsistent sein und das Verhalten der Menschheit bis ins 21. Im Mittelpunkt stand dabei immer die Bevölkerungskontrolle. In ihrer Rede sagte Mead:

      „Die beispiellose Zunahme der menschlichen Bevölkerung und ihre Nachfrage nach Nahrung, Energie und Ressourcen ist eindeutig der wichtigste destabilisierende Einfluss auf die Biosphäre. Wir stehen vor einer Zeit, in der die Gesellschaft Entscheidungen von planetarischem Ausmaß treffen muss“.

      „Was wir von den Wissenschaftlern brauchen, sind Schätzungen, die mit ausreichender Vorsicht und Plausibilität vorgelegt werden, aber gleichzeitig so frei wie möglich von internen Meinungsverschiedenheiten sind, die von politischen Interessen ausgenutzt werden können, und die es uns ermöglichen, ein System künstlicher, aber wirksamer Warnungen aufzubauen, Warnungen, die den Instinkten von Tieren entsprechen, die vor einem Orkan fliehen. Wir müssen aus der notwendigen Fähigkeit zur Aufopferung schöpfen. Es handelt sich also um einen Hinweis auf die großen Gefahren, die die Menschheit überkommen können, und auf die es sich zu konzentrieren gilt“.

      Anstatt die Wissenschaft als ein Feld optimistischer Problemlösung zu betrachten, forderte dieser menschenfeindliche Elitenkult, dass die Wissenschaft um eine „neue Weisheit“ herum neu definiert werden sollte, um sich an reale oder eingebildete Probleme anzupassen. Diese zynische Wissenschaft der „Problematique“ (Wissenschaft der Probleme) ging davon aus, dass der wahre Feind in den naiven Optimisten zu finden sei, die glauben, es sei gut, Entdeckungen zu fördern, da alle kreativen Entdeckungen zu einem Bevölkerungswachstum führten. Mead machte sich über jene Kulturoptimisten lustig, die diese zynische Sichtweise der Wissenschaft ablehnten, indem er sagte:

      „Diejenigen, die sich gegen die Untergangspropheten wenden, weil sie glauben, dass es keine ausreichende wissenschaftliche Grundlage für ihre melancholischen Prophezeiungen gibt, neigen dazu, ihrerseits zu Propheten paradiesischer Unmöglichkeiten zu werden, zu garantierten Utopien technologischer Glückseligkeit oder zu gutartigen Eingriffen zugunsten der Menschheit, die nicht weniger irrational sind, nur weil sie als ‚rational‘ bezeichnet werden. Sie drücken eine Art Glauben an den eingebauten menschlichen Überlebensinstinkt oder einen Glauben an ein magisches technologisches Allheilmittel aus.“

      Wahrheitsgemäßer formulierte der Mitbegründer des Club of Rome, Sir Alexander King, im Vorwort von The First Global Revolution (1991):

      „Auf der Suche nach einem gemeinsamen Feind, gegen den wir uns vereinen können, kamen wir auf die Idee, dass Umweltverschmutzung, die Bedrohung durch die globale Erwärmung, Wasserknappheit, Hungersnöte und Ähnliches dafür in Frage kämen. In ihrer Gesamtheit und ihren Wechselwirkungen stellen diese Phänomene tatsächlich eine gemeinsame Bedrohung dar, der wir uns alle gemeinsam stellen müssen. Aber wenn wir diese Gefahren als Feind bezeichnen, tappen wir in die Falle, vor der wir bereits gewarnt haben, nämlich Symptome mit Ursachen zu verwechseln. Alle diese Gefahren sind durch menschliche Eingriffe in natürliche Prozesse verursacht und können nur durch veränderte Einstellungen und Verhaltensweisen überwunden werden. Der wahre Feind ist also der Mensch selbst.“

      1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg.
        Das ist eines der mechnistischen Zerstörungs Instrumente!
        Genau wie die Bevölkerungs Zunahme ein Teil der Finanzinteressen der Reichen war, wird die brutale Abwicklung , sprich Ermordung, der daraus hervorgegangen Menschen nach dem verlorenen Schachspiel gegen Russland/China ect. das Ziel sein.

        Wo genau sind in der Gesellschaft die (meisten) Unterstützer verankert?

        Da denen das Wesen der nach deren Vorstellungen erzogenen Frauen Ziel und daher vollkommen klar war, kam der Schritt diese wie benötigt in die Positionen zu hieven um die Abwicklung voran zu treiben.

        Ergo mussten Abwicklungsmechanismen erfunden und in Gang gesetzt werden die a.) Das Ziel erreichen – UND – b.) Von den von denen gezüchteten und benötigten Weibchen durch Wahrheitsverleugnung mitgetragen werden.

        Da es denen ohne viel Gedöns gelingt die Auswirkungen ihrer Mechanismen zu verbergen sind , zumindest im wertewesten, ALLE FRAUEN bereit ihre Brut ( und ihr gesamtes Lebenswerk) zu verraten und der Vernichtung anheim zu geben bzw. die deutlichen Zeichen zu ignorieren.

        Täten die das NICHT wäre die Frau gezwungen ihr Verhalten, das ihrer Familie und Freundinnen UNMITTELBAR in Frage zu stellen. Sie wäre sozial geächtet was ihrem Wesen nach unbedingt verhindern MUSS.
        Gruss

        1. @Luzifer, Nichts für ungut, aber unsere Angie betrachte ich genausowenig als repräsentativ in puncto Frauen, wie auch die Knarrenbäuerin oder ’s Annalenchen. Selbst in der Politik hat Deutschland doch eigentlich mit z.B. Frau Schwesig ganz passable Positivbeispiele im Angebot. Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen: Mich beschleicht ein wenig das Gefühl, dass es da gerade privat nicht so ganz rund läuft mit der holden Weiblichkeit? – Wie auch immer: Bitte nicht ganz so sehr ALLE Frauen pauschal in einen Topf werfen und verlieren Sie ihren Glauben nicht, nur weil ein paar schlimme Exemplare Sie vielleicht bitter enttäuscht haben! Das wird schon wieder. Es gibt auch Gute, das kann ich Ihnen versichern.

          1. @Menschenfreund

            (nichts für ungut) : kein Problem, wer sowas wie ich in letzter Zeit andauernd postet muss damit rechnen. Ist so.

            Es ist allerdings nicht der Zusammenhang mit privatem (evtl Verhältnis mit Frauen), was ja MEHRERE Seiten hat. Einmal die Frau/Partnerin und andererseits die „netten“ Kontakte mit offiziellen Personen, die ja unvermeidbar sind.

            Merkel🤑 und co sind für mich kein Thema, auch in dem Kommentar nicht, da sind Hopfen und Malz eh verloren.

            Nein es geht leider um Komplexere Zusammenhänge in der Gesellschaft. Und diese liegen leider SEHR DEUTLICH vor uns. Man kann das Teilen oder nicht. Bin in letzter Zeit auch etwas müde auf Wilhelm Reich zu verweisen, da das ja schon bekannt sein müsste. Leider bin ich also nicht der einzige der es so sieht.

            Die Frauen sind OPFER in erster Linie, so sehe ich das jedenfalls. Sie stehen sich einer Lösung ihrer unmenschlichen Situation, dem Warenstatus, allerdings auch selber im Wege. OHNE Frauen wären wir ja alle nicht hier und könnten diskutieren.

            Aber es ist fakt, dass seit den 1920/30/40er Jahren annähernd die gleichen Problematiken diskutiert werden, wie zum Beispiel ein (mangelndes) Klassenbewustsein. Oder die Mechanismen welche „linke“ gerne mit Leichtigkeit in das Gegenteil ihrer eigenen Interessenvertretung verwandeln. Korrumpierbarkeit in jeder hinsicht. Gerade 1930 und danach haben ausgerechnet FRAUEN dem Untergang massenhaft zugewinkt und gejubelt.

            Da die (oder DER) mister x (oder misses x in) eine MeisterIn ( glaube das wird heute so geschrieben, nicht?) der Bevölkerungs Manipulation IST, ist die Kenntnis der Psychologie im Hintergrund und in der Bev. HOCH interessant. Wenn wir von den 0,1 oder 0,01% wirklicher Drahtzieher ausgehen müssen wir auch davon ausgehen dass deren zerstörungs-Arbeit von weiteren 50-x % aus der Bevölkerung übernommen wird. Nur um deren Verhalten geht es mir. Wladimir Putin ignoriert doch auch die täglichen Darbietungen des westens, weil er es KANN ! Nur wenn die Gesellschaft im westen ähnlich gut spielen lernt, kann sie gewinnen. Mit Karriere/konsumgeilen Frauen werden WIR alle VERLIEREN ! Dagegen habe ich im Leben geradezu unfassbar gute und wünschenswerte Frauen kennen gelernt. Darum bin ich ja der Meinung, dass es um viele FEHLGELEITETE geht und nicht etwa um welche mit angeborenen Defekten.🤦

            1. Es freut mich zu hören, dass es nicht um persönliche Konflikte mit dem anderen Geschlecht geht. Ich halte trotzdem bei Ihrer These dagegen. Mir ist zumindest keine psychologische Studie bekannt, aus der hervorginge, dass Frauen prinzipiell leichtgläubiger oder leichter manipulierbar wären als Männer. Lediglich was die berühmte weibliche (regelmäßig auf- und dann auch wieder abflauende) „Hysterie“ betrifft sehe ich da gewisses Gestaltungspotential. Dazu von mir ein Filmtipp: „In guten Händen (Hysteria)“ von 2011.

              1. Es geht nicht um „leichter Manipulierbar“ oder weniger leicht.

                Es geht um:
                A.) die ART der Manipulation, das WIE!
                B.) Um das WESEN der Frau,
                C.) Die unbestrittene Bedeutung der Frau in der und für die Gesellschaft.
                D.) die in unseren Breiten jahrhunderte (jahrtausende?) lange massive Spaltung und Beeinflussung .

                Es gibt reichlich Quellen und auch Hinweise (wenn man sich nicht verschließen will).

                Nur sollte man bei moderneren medien und  Quellen vorsicht walten lassen.
                Bei den älteren Quellen SIND mAn die Betrugsversuche, wenn vorhanden, deutlicher sichtbar.
                Auch sollte man dann in der Sache mehr argumentieren als nur einfach ablehnen.
                Ich hatte dazu ja schon etliches eingestellt.

              2. Sehr geehrter Menschenfreund
                *** dass Frauen prinzipiell leichtgläubiger oder leichter manipulierbar wären als Männer ***

                Nein beim Weib, geht es primär um Materielle Sicherheit, für sie und ihre Brut. Das ist Biologisch in ihr Angelegt. Darum sind sie in einer Materiellen Welt, am besten zu steuern. a. die Materielle Sicherheit, Besitz , Geld b. die körperliche Sicherheit, der Mann, Gruppe, Gesellschaft, der am kompromislosten, die Feinde Vernichtet oder ich Schach hält, ist immer der Favorit, eines Unbewusten Weibes. Bewuste Weiber, sind die natürliche und Bewuste Ergänzung, ihres Manns. Sie bilden zusammen als Familie, den Kern einer HEILEN Gesellschaft.

            2. @Luzifer

              Was Sie sagen, sehe ich auch so – nur zur Klarheit, menschliche. Eigenschaften stehen immer im dialektischen Spannungsbogen.
              Was auf der einen Seite ein grosses Plus ist, kann auf der anderen Seite ein grosses Minus sein.

              Die weibliche Grundkonfiguration – die man ganz verkürzt aber prägnant mit MUTTER belegen kann weist da bereits den Weg zum Nest und dem vegetativen – Zweig des Baumes – Sprossung und Spross, das EI – Einbettung, Einhegung.
              Die Nestung als harmonische Einbettung für das Ei..nur möglich durch mimetische intuitive Adaption.
              Die Frau ist also feinstes Instrument der Umweltkonfiguration – in ihrer vollständigen Verwirklichung ist sie die Prinzessin die in ihrem Leib das göttlich befruchtete Ei hervor bringen wird – DAS ist ihre Bestimmung.

              In einem Wertesystem das schreit: „Der Mensch ist eine Instinkt gesteuerte Maschine in einem sinnlosen Universum – Jeder nehme sich so viel vom Leben wie möglich !.“
              Wird die Frau unmittelbar vollständig auf ihre niedersten Instinkte reduziert (wie der Mann, der eigentlich vollends sinnlos wird -> nur noch reiner kalter Geist -> Trans-Human), und ihre vegetative Verbindung zur Lebenswelt wird in der Neuzeit ersetzt durch das Versprechen alles verschlingen zu dürfen/müssen und so sich mimetisch mit der ‚Umwelt‘ zu verbinden – sie, die Frau wird die Verkörperung dessen was ist, und wird so zur Bewahrerin denn ihre Frucht wird das alles mit iher ‚Milch‘ verabreicht bekommen.

              Es ist völlig klar dass es die Frau ist, die im Zentrum der Aufmerksamkeit steht und stand, hat man sie gekapert, hat man bereits gewonnen.
              Auf der anderen Seite aber ist SIE es auch welche die letzten Bastionen verteidigt – die nur sehr schwer zu stürmen sind – da ist immer dieser kleine unbeugsame Rest an den die Meute nicht heran kann – denn wird er erobert ist es gleich bedeutend mit dem sicheren Tod – individuell und allgemein !
              Deshalb die unermüdliche Suche nach den Schlüsseln des Lebens, um eben diese letzte Bastion zu stürmen und endlich die Frau vom Baum zu trennen, eigentlich ein infantiler Versuch, aber auch das muss erfahren werden !

    2. @Menschenfreund

      Wenn diese Treibhaus-Modelle stimmen würden, welche Oberflächentemperatur wäre dann auf der Venus zu erwarten ?

      Dort besteht diese zu über 96% aus CO2 (sozusagen kein Wasser) bei 92 Bar und ist rund 50 x dichter als auf der Erde.
      Trotz all dem KÜHLT die Atmosphäre der Venus denn aufgrund des rund doppelten Energie-eintrags der Sonne und einem massiven ‚Treibhauseffekt‘ im Vergleich zur Erde müsste die Temperatur deutlich über 600° Celsius liegen da ja der Venustag 243 Erd-Tage dauert, dieTemperatur auf der Tagseite auf der Oberfläche von den hervorragenden Venera-Missionen (die man richtig gehend suchen muss !!!) gemessen: 457 ° C bei einem Druck von 89 bar, und es war beinahe windstill.
      Wie man sieht gibt es sehr VIELE weitere Einflussfaktoren deren Gewichtung alleine schon nur durch umfangreiche Messung und NICHT durch Modelle ermittelt werden können, und nur in sehr engen Grenzen relativ grobe Voraussagen erlauben.

      1. Ja, meine Rede! – Wollte lediglich nochmal zeigen, auf welch simplem bzw. primitivem Niveau da geschwindelt wird. Und doch genügt das offenbar für die Täuschung der denkfaulen oder besser gesagt zum Konformdenken abgerichteten Jugend bzw. sogar der Bevölkerungsmehrheit aller Altersgruppen vollkommen (analog zum Impfhype). Fühle mich nach wie vor hin- und hergerissen zwischen Mitleid und Schadenfreude, wobei beides eher bitter schmeckt. Ich frage mich auch, wann genau die internationale Linke (also nicht die Partei) damit angefangen hat zu glauben, der Staat würde es plötzlich gut mit seinen Bürgern meinen!?!

        1. Sehr geehrter Menschenfreund
          Das passierte als die hoch Subventionierten Zersetzungs Agenten, ihre Arbeit begannen und die Befreiungsbewegung der Arbeiter aufsplitterten, so das die Wucht gebrochen war und viele einzelne Teile der Bewegung, einen AUSSICHTSLOSEN Kampf, gegen die Macht der Herrscher Dynastien kämpfen mussten. Genauso wie im letzten Jahr, bei der Querdenken Bewegung geschehen.

    3. Hans-Rolf Dübal und Fritz Vahrenholt haben in einer peer – reviewed Publikation in “ Atmosphere” die
      Strahlungsbilanz der Erde in den letzten 20 Jahren untersucht.

      ….
      die Erwärmung der Erde in den letzten 20 Jahren ist im Wesentlichen auf eine höhere Durchlässigkeit der Wolken für die kurzwellige Sonneneinstrahlung zurückzuführen.

      aus
      https://kaltesonne.de/die-erwaermung-der-letzten-20-jahre-hat-seine-wesentliche-ursache-in-der-veraenderung-der-wolken/

      Das Thema „menschgemachter Klimawandel bzw. menschgemachter Treibhauseffekt“
      kann in den Gulli.

      1. Nun könnte man sinnieren, welchen Effekt denn der Mensch mit seinen (Sprüh-)Flugzeugen auf die Durchlässigkeit von Wolken, bzw. auf die Schaffung lichtdurchlässiger Schleierwolken hat.
        Meine Antithese zu der herkömmlichen Chemtrail-Erklärversuchen lautet: Mit den künstlichen Wolken durch Chemtrails wird nicht etwa versucht, das Klima abzukühlen, sondern es wird systematisch versucht, das Klima aufzuheizen. Die Schleierwolken haben nämlich den Effekt, kurwelliges Licht auf die Erde zu lassen, langwellige Wärmestrahlung (die von der Erde zurückgestrahlt würde) jedoch zu blockieren.
        Mit dieser künstlichen Erwärmung wollten die Eliten zunächst einer neuen Kaltperiode vorbeugen (die in den 70ern noch so ziemlich genau für JETZT prognostiziert wurde und die mit Hinblick auf die Sonnenaktivitäten auch plausibel erscheint) – ab den 90ern konnte man dann den künstlichen Wärmeeffekt auch noch Marketingtechnisch für die „Globale Erwärmung“ (TM) (C) Club of Rome verwenden.

        Warm anziehen und genug Holz vor der Hütte für die nächsten 10 Jahre halte ich jedenfalls für empfehlenswert.

    4. ein treibhaus ist ein geschlossenes system….. 😉
      wie sollen druecke neben einem vakuum bestehen?
      druecke gleichen sich aus….

      nee nee, wir leben hier in einem geschlossenem terrarium.

      raumfahrt ist traumfahrt

  7. Ein anregender Text. Danke Russophilus.

    Das „Pärchen“ Merkel und Kurz gibt natürlich Anlass, nach weiteren solchen „Ähnlichkeiten“ zu suchen. Da fallen mir Namen wie Sarkozy und Macron ein, die wie Kasper aus der Kiste sprangen.
    Und noch einer, der aus dem Rahmen fällt. Nämlich Wladimir Putin. Die Art und Weise, wie ihm die Ministerpräsidentschaft übertragen wurde und dann die Präsidenten-Vollmachten, war schon aussergewöhnlich.

    Sebastian Kurz ist nun erst mal in die zweite Reihe getreten, kann aber als ÖVP-Vorsitzender und Fraktions-Obmann im Parlament weiter Einfluss und Kontrolle ausüben. Ob es ihm gelingen wird, die Ermittlungen der Korruptionsstaats-Anwaltschaft zu entkräften, seine Unschuld zu beweisen oder dem gefährlichen Staatsorgan die Vollmachten zu nehmen, bleibt abzuwarten. Gewiss strebt er zu gegebener Zeit wieder nach einer „Rochade“, die ihn ins Kanzleramt bringt,
    Vermutlich wird er dafür intrigieren müssen wie einst der Neffe Napoleons als französischer Staatspräsident, allerdings aus der zweiten Reihe. Der Neffe putschte 1851. So etwas geht natürlich in der EU nicht so ohne weiteres.

      1. @Russophilus- diese ganzen Putin Zweifel (in Wirklichkeit ein geheimer Dunkler, ein „young global leader“ bei Schwab etc) gehen mir zunehmend auf den Wecker.

        Ich habe oft genug geschrieben, dass es zwangsläufig 2 Seiten im kosmischen Kräftespiel geben muss und ist Putin ein Geheimböser möchte ich ENDLICH den wirklich Geheimguten an seiner Stelle genannt bekommen.- Bis jetzt habe ich noch von keinem gehört.

        Immer nur dahin winseln, wie entsetzlich alles ist, ist krank (und meine Katze, die sich ans Gesicht legt, beweist dass nicht alles entsetzlich ist)

        Jetzt habe ich unlängst von @sloga gelesen, dass Putin vor Jahren- bei uns verschwiegen- auf Athos auf einen seit Jahrhunderten leeren Thron gesetzt wurde (im Video hats nach hineingestellt ausgesehen) und den protestierenden griechischen Minister habens hinausgeschmissen.

        Ich gehe davon, dass die auf Athos a bisserl mehr spirituelle Ahnung haben als wir hier und spüren würden ob er ein Geheimböser ist.

        Und noch tepperter ist überhaupt die „Young global leader “ – Ausbildung. Jetzt sehen wir, dass dafür die geistigen Hiwis als lenkbare Puppen ausgewählt wurden.

        Will mir irgendwer erkläre, dass Putin in die Klasse von Burschi, Cem Özdemir, Annalena, Spahn etc passt???.

        Putin ist schulisch, sportlich und KGB-lich best ausgebildet und hat kein Annalena-Burschi- Niveau! Aus, Basta Ende nicht verhandelbar! Sonst rede ich nur mehr mit Viecherln.

        Ich habe jetzt nach einen Text gegoogelt, den ich vor Jahren las (ich glaube es war nach dem Syrien-Spielzug mit der Giftgasvernichtung) aber nur einen kürzeren anderen gefunden, Der nachstehende Auszug ist textlich aber ziemlich gleich.

        Sollte er stimmen, müsste dem letzten aufgehen, dass Putin sich selbst als Agent nicht so blöd stellen kann, dass er zur Annalena passt.

        Auszug:
        ….“Viele Kommentatoren haben darauf hingewiesen, dass Putins schnelle Denkweise eine bequeme Lösung für alle Beteiligten bietet, aber nur wenige haben die Rolle erkannt, die Schach bei diesem Vorfall spielte.
        Begeisterte Enthusiasten des Spiels werden erkennen, dass Putins Vorschlag eine Variation des Klassikers war. Jabowntski-Opfer ‚, bei der eine funktionsgestörte Schachfigur geopfert wird, um an anderer Stelle Handlungsspielraum zu schaffen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit.

        Nur wenige Menschen werden von der Rolle des Schachs im strategischen Denken der Sowjetunion und den verschiedenen Programmen wissen, die die UdSSR eingerichtet hat, um ihre Militär- und Geheimdiensteliten in der Kunst des Zevsebia oder Schach- Denkens auszubilden .

        Schachdenken war für die UdSSR das, was die Spieltheorie während des Kalten Krieges für die USA war, aber die Sowjets gingen weiter als die Amerikaner, indem sie ihren Kadern Schachdenken zur zweiten Natur machten.

        Nach sowjetischen Dokumenten, die 2004 freigegeben wurden, wurde der erste Zevsebia Das Programm wurde 1932 ins Leben gerufen, als Stalin, ein besessener Schachspieler, den Mann, der später das NKWD Beria leitete, mit der Leitung des Programms betraute.
        Beria rekrutierte den russischen Schachgroßmeister Kavlov, ebenfalls ein begeisterter Amateurboxer, der bei den Olympischen Spielen 1924 eine Bronzemedaille gewann, und beauftragte ihn mit der Entwicklung des Programms.

        Kavlovs Vorlage bestand darin, bis 1986 fast unverändert zu überleben, als Gorbatschow, der eine Abneigung gegen Schach hatte, das Programm nach Jahrzehnten erfolgreicher Operation, in der es Hunderte der sowjetischen Spitzenkader trainierte, abbrach.
        Kavlovs Kombination aus intellektueller und körperlicher rigoroser Ausbildung lieferte eine Erfolgsformel für das Programm, und Stalin scherzte oft, dass Absolventen „unsere eigenen Supermänner“ seien.
        (Eines der wenigen bekannten Jabowntski Opfer Notationen…… -im Text ist ein Faksimile, kann ich nicht übertragen)

        Das Programm wurde jedoch nur einer kleinen Anzahl von Spitzenkräften angeboten, die über die entsprechende mentale und körperliche Fitness verfügten, um das strenge Training zu bestehen.

        Im KGB zum Beispiel durften nur Agenten, die zum renommierten X2 befördert wurden, mit dem Spitznamen Stahlprofessoren, eine Zevsebia- Ausbildung erhalten.

        Die X2 war, wie Sie vielleicht erwartet hatten, Wladimir Putins alte Einheit im KGB. Eine noch interessantere Tatsache ist, dass die sechs verbleibenden Zevsebia- Absolventen alle mit Putins inneren politischen Zirkeln verbunden sind, wie der ehemalige Kreml-Insider Yuri Nodov in seinem kritischen, aber obskuren Buch „The Circle“ aus dem Jahr 2008 enthüllte.

        In einem der wenigen verfügbaren schriftlichen Dokumente über Zevsebia, veröffentlichte Nodov in seinem Buch eine Beschreibung des Programms und seiner Trainingsroutinen, die einen wertvollen Einblick lieferte, der im Westen weitgehend unbeachtet geblieben ist.

        Die Auszubildenden wurden nicht nur intensiv in Taktik, Militärtheorie, Schach und körperlicher Fitness trainiert, sie mussten auch unter extremen Bedingungen im Schach antreten. Beispielsweise mussten die Auszubildenden in Kühlräumen bei Minusgraden Schachrunden spielen. Sie wurden auch dazu gemacht, in sehr heißen Räumen gegeneinander anzutreten, ausnahmslos beim Hüpfen mit einem Fuß oder beim Liegestützen. Es überrascht nicht, dass weniger als fünfzehn Prozent aller Kandidaten das Programm abgeschlossen haben. Es wird nicht überraschen, dass Putin Klassenbester wurde.

        Putin stieß ohne Zweifel auf die ‚ Jabowntski Opfer ‚ während seines Zevsebia- Trainings, da es russischen Schachspielern verboten war, es im Spiel zu verwenden, und es blieb eine Taktik, die nur den Geheimdienstkreisen bekannt war. Stalin hatte gute Gründe, die Geheimhaltung zu wahren. Während der Belagerung Leningrads führten er, Beria und Kavlov eine Variante des Manövers durch, indem sie den Hitler-Truppen eine scheinbar wertvolle strategische Position am Rande des Zabvadna anboten, nur um den jubelnden Nazis zu spät zu erkennen, dass Stalin sie dadurch überflügeln und endlich die lange Belagerung durchbrechen konnte. Yaroslav Mitskes Buch „The Gamble“ enthält eine detaillierte Beschreibung der Operation. ….. “ Auszugende
        (der ursprüngliche Text war besser, der klingt nach Maschinenübersetzung-ich weiß aber nicht mehr wo ich suche soll)

        Detto beim Kampfsport, ein bisserl was verstehe ich ja. Die höchsten DAN- Grade hat er wie alle für Verdienste um den Sport erhalten. Aber die unteren 4-5 Dan Grade hat er sich als junger Mann sicherlich erkämpfen müssen.

        Ich betrachte es als beleidigend so etwas überhaupt auch nur auf 1 Seite mit unseren Würsteln zu erwähnen.

        mfg
        vom Bergvolk

          1. @Russophilus , @sloga – bei Interesse wenigstens die verlinkte Zeitachse von mabraton /gelbes Forum (unlängst nach Kaliningrad ausgewandert):

            Sein Beitrag:
            https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=580868
            „Österreich – we love to entertain you!“
            mabraton, Dienstag, 12.10.2021, 13:44

            Hallo zusammen,
            ich war schon immer ein Fan des österreichischen Politik-Spektakels. Momentan ist täglich, durch die Inszenierung „Der tiefe Fall des Engel-Burlis“, beste Unterhaltung geboten. Das schöne an Österreich ist, dass die Wege kürzer sind und der Polit-Kuchen auch immer für B-Burlis und C-Burlis dieses oder jenes Krümerl abwirft. Zur Zeit spukt der seit dem Anbeginn des Burli-Projektes blubbernde Sumpf jedoch jeden Tag neue Leichen aus. Die heutige Parlamentssitzung, bei welcher die neue Burli-Kanzler-Marionette Schallenberg seinen ersten Auftritt hatte, war ein weiterer Hauptakt.
            Pseudo-Kanzler Schallenberg führte sich bisher gut ein in dem er,
            – den Schulterschluss mit dem nackerten Burli-Engel beschwor.
            – das durch alle Flure muffelnde B-Burli, Burli-Anschaffer und Finanzminister Blümel jeder Schuld freisprach.
            – der Justiz vor die Füße spuckte.
            Pomaden-Model Alexander Schallenberg – Rede im Nationalrat – 12.10.2021
            Schallenberg schmeißt Durchsuchungs-Befehl einfach auf Parlamentsboden

            Das angeschossene Rehlein, konnte wegen seiner „schweren“ Verletzungen gar nicht an der heutigen Sitzung teilnehmen. Die Opposition jedoch riecht das durch die Flure des Burli-Palastes rinnende, frische Blut und bläst geschlossen zur Jagd auf das blutende Rehlein und seine Beschützer. Den Grün*Innen ist schon klar, dass sie am Rande der Treibjagd stehend, nicht damit rechnen können ungeschoren davon zu kommen. Aber sie lieben die Nähe des Rehleins zu sehr um ihrer Bestimmung zu entgehen.

            Die Treibjagd leitet, wie immer, Herbert Kickl, der Heute mit gewohnt-brillanter Rhetorik der pomadigen Burli-Marionette die Leviten gelesen hat,
            Herbert Kickl – Rede im Nationalrat – 12.10.2021

            Als Geschenk für das verwundete Rehlein hatte er das Buch, Das Bildnis des Dorian Gray dabei. Ob es jemals beim Rehlein ankommen wird???

            Die Handlung klingt sehr spannend!
            Die Hauptfigur, der reiche und schöne Dorian Gray, besitzt ein Porträt, das statt seiner altert und in das sich die Spuren seiner Sünden einschreiben. Während Gray immer maßloser und grausamer wird, bleibt sein Äußeres dennoch jung und makellos schön.

            Die bisher meist leicht welke Blume der Sozial-Demokratie Pamela hatte auch einen ganz passablen Auftritt,
            Nationalrat-Sondersitzung: Statement von Rendi-Wagner
            Die Abstimmung über den Misstrauensantrag gegen das Finanz-Blümerl steht noch aus…
            Egal wie das ausgeht, es ist damit zu rechnen, dass weitere Höhepunkte in Kürze folgen!
            Ein multimedial hervorragend gemachter Überblick zur auf der Bühne stehenden Burli-Mafia und ihren Räuberpistolen von kontraste.at,

            Gegen diese ÖVP-Politiker wird ermittelt

            Timeline – Wie Kurz mit Intrigen, Blockaden und missbrauchtem Steuergeld zur Macht kam
            -> direkterLink: https://cdn.knightlab.com/libs/timeline3/latest/embed/index.html?source=1toYEuOajqKQarO4JAbkQTjrJ-xkz4DJ2yONLKDYDePI&font=Default&lang=de&hash_bookmark=true&initial_zoom=2&height=800#event-die-machenschaften-des-kurz-netzwerks-werden-die-osterreichische-justiz-noch-lange-beschaftigen

            Beste Grüße
            mabraton “

            Zeitachse geht leider wie eine Fotogalerie nur zum Weiterklicken
            mfg
            vom Bergvolk

              1. @Russophilus- ja und ich verstehe die Frauen nicht, die- Medienmaschinerie hin oder her- diesen Gruftie mehrheitlich gewählt haben.. Wäre er vital wie der Luis Trenker gewesen, ok,

                -Aber er war ein alter Tatterlan, ungepflegt, die Raucherzähne hat er sich erst nach der Wahl ein bisserl richten lassen- und nur weil man ihn vor der 2. Stichwahl in eine Lederhose steckt, ist er kein Bergvolkler (und da stört nicht der Spruch der Grünen. „Nimm das Flaggerl für das Gackerl“ von dem er sich nie distanzierte)

                Welche Hormone sind das, die da bei der (weiblichen) Stadtbevölkerung durchgehen?? Der Hofer ist ja sichtbar so ein Softie, dass man sich nicht fürchten muss, wenn er wirklich ein „Nazi“ wäre (was immer auch das ist)

                Aber heute früh, wieder in die gestrige Nationalratssondersitzung geschaut und was sieht man in den jüngsten Kommentaren?
                Viel deutsches Volk kommentiert noch immer–>

                Hagen Liebich vor 5 Stunden
                „Tut mir leid Österreich, aber den Hr. Kickl muss ich leider entführen und in den deutschen Bundestag holen.“

                Freut mich dass Ihr lieber bei uns Kickl schauts als bei Euch

                mfg
                vom Bergvolk

        1. Danke für die schöne Replik, Ausnahmsweise. Sie wissen ja, dass ich WWP Erlöser-Qualitäten zuschreibe.
          Ich wollte nur auf formale „Ähnlichkeiten“ verweisen, war aber leider wegen „Abberufung“ vom Notebook noch nicht fertig mit meinem Kommentar. Das hole ich heute (vielleicht?) noch nach.

          1. @HPB- freut mich, dass wir uns auch da (irgendwie) einig sind.

            Ich kann als NICHTCHRIST mit „Erlöserqualität“ weniger anfangen, würde dieser aber die richtige Richtung zuordnen.

            Ich habe schon Anfangs Putin als „Vibhuti“ bezeichnet, da können Sie vielleicht weniger anfangen.

            Aber in dieser Bedeutung heißt das, dass jemand mit besonderer göttlichen Stärke zur Erfüllung besonderer Aufgaben / Veränderung in der Evolution aúsgestattet ist(ob es ihm passt oder nicht)

            Unterschiedlich zum Avatar ist hier die bewusste göttliche Verbindung nicht notwendig.
            Nicht mal Fehler (vor allem am Ende) tun dem einen Abbruch.
            So hat Aurobindo auch einen Napoleon (zitat:“in ihm schreitet Gott über die Schlachtfelder Europas“) oder Cäsar oder da Vinci als Vibhutis bezeichnet

            Auszug aus einem Brief Aurobindos (bei wem soll ich sonst hängen bleiben, als bei einem SEHER, der Unsagbares irgendwie mit der Sprachmacht eines im Westen Erzogenen, der als Mittelschüler Gedichte in Latein und Griechisch schrieb+ sich Deutsch +Italienisch aneignete um Goethe und Dante im Original lesen zu können, nahe zu bringen versucht
            Ja indische Sprachen und Sanskrit hat er erst nach seiner Rückkehr gelernt und den Engländern das Fürchten beigebracht. Zitat des Gouverneurs->“der gefährlichste Mann Indiens“):

            Briefauszug (auf Schülerfragen):“ Ein Avatar oder ein Vibhuti besitzen das Wissen, das nötig ist für ihr Werk, sie brauchen nicht mehr zu haben. Es gab absolut keinen Grund, warum Buddha hätte wissen sollen, was in Rom vor ich ging. Ein Avatar manifestiert nicht die ganze göttliche Allwisenheit und Allmacht; er ist nicht für eine solche Zuschaustellung gekommen; all das ist hinter ihm und nicht im Vordergrund seines Bewusstseins. Was den Vibhuti betrifft, so braucht er nicht einmal zu wissen, dass er eine Macht des Göttliche ist. Einige Vibhutis wie J Caesar z.B. waren Atheisten. Buddha selbst glaubte nicht an einen persönlichen Gott, nur an ein unpersönliches und unbeschreibliches Permanentes“
            (Auszugende.)

            Irgendwie werden Sie mir dennoch folgen können, obwohl mein CHEF „ALLES-WAS- IST“ ist (auch das Nichts natürlich enthaltend). So gesehen kann er mich vielleicht in sich auflösen/ entindividualisieren (tut er schon nicht, er mag die Widerspenstigen) aber rausschmeissen kann er mich nicht

            mfg
            vom Bergvolk

          2. Ich will mal noch ergänzen. Heutzutage geht ja das Schlagwort vom „Populismus“ um, dem für gewöhnlich ein schlechter Geruch anhängt.
            Doch Populismus ist genau die Methode, mit der sich in Krisenzeiten – bei Zerfall der Wirtschaft und des gesellschaftlichen Zusammenhalts – Leute aufmachten, die Zustände zu ändern.

            Ausnahmsweise erwähnte schon Cäsar. Diesem waren andere voraus gegangen, um die gesellschaftlichen Konflikte zu heilen: Z. B. die beiden Gracchen, Marius oder Catalina. Doch all Jene waren letztendlich gescheitert, wie es auch Cäsar später traf. Erst dessen Neffe Augustus vermochte das Reformwerk zu vollenden und politisch-militärisch zu sichern.
            Hatte Cäsar nicht die Unterstützung der römischen Volksmassen beim und nach dem Überschreiten des Rubikon gehabt, wäre sein Machtanspruch gescheitert.

            Ein Populist par excellence war Napoleon III. In jungen Jahren als Offizier in der Schweizer Armee ausgebildet (einschl. Ehrenbürgerschaft), dann als „Carbonari“ Teilnehmer am italienischen Freiheitskampf, später zwei Putschversuche als französischer Offizier mit anschließender Festungshaft und abenteuerlicher Flucht ins Ausland. Als Neffe Napoleons war sein Name der Öffentlichkeit schon bekannt, als er nach der Märzrevolution von 1848 wieder nach Frankreich zurückkehren durfte.
            Bei den Präsidentschaftswahlen siegte er über den Schlächter der Pariser Arbeiter (Juni 1848) Cavaignac, den Favoriten der Pariser Großbourgeoisie.
            Seine wichtigen Schritte – wie den Sturz der Republik (Dezember 1851) oder die Wiederherstellung des Kaisertums (1852) liess er sich durch Plebiszit vom Volk absegnen, wobei Zustimmungsraten von 90 Prozent oder mehr keine Seltenheit waren.
            Hitler wandelte ähnlich auf „populistischen Pfaden“, indem er sich grundlegende staatsrechtliche Änderungen durch Plebiszit bestätigen liess (Auch den „Anschluss Österreichs“).

            So wie Cäsar scheiterte einst auch die chinesische Qin-Dynastie, deren erster grosser Herrscher sehr weit „ausgriff“. Unter dessen Sohn brach 207 v.u.Z. die erworbene Macht vollends zusammen. Doch die nachfolgende Han-Dynastie vermochte die Einigung Chinas zu vollenden und ist heute namensgebend für die grösste Bevölkerungsgruppe des Landes.

            Jetzt – wo die Zusammenbruchs-Tendenzen des Wertewestens immer deutlicher zu Tage treten – Machtstrukturen und -potenziale sich auflösen, kommt die Zeit der Populisten. Allerdings hängt deren Wirksamkeit von den treibenden Kräften ab. Eine sich auf die Volksmassen stützende Macht könnte durchaus diktatorische oder gar dynastische Züge offenbaren. (Diktatoren: Mussolini, Hitler, Horthy, Franco, Salazar, Caetano…).
            Auch wenn Putin als Jurist das durchaus nicht will, kennzeichnen manche „Kommentatoren“ (anderswo) sein staatsmännisches Wirken bereits mit dem Begriff „Zar“.

            Quasi auf verschlungenen Wegen ist die Entwicklung hin zu einem „neuen Adel“ und gar neuer Monarchie in Anbetracht der Funktionsmängel von „Demokratie“ nicht auszuschliessen. Allerdings dürfte Sebastian Kurz kaum das Format eines künftigen Monarchen haben, eher das eines Totengräbers der Demokratie, von dem sich die Ösis schließlich angewidert abwenden werden.

            1. „Das Burschi“ hätte vielleicht mehr Stehvermögen gezeigt, wenn ihm nicht zwei wichtige Stützen verloren gegangen wären bzw. am Verloren gehen sind.
              Als Letztere wurde ja Merkel schon genannt. Ihr voraus war aber Netanjahu im Sommer „ausgeschieden“. Bibi hat keine Chance, jemals wieder nach dem Thron Israels zu greifen geschweige denn, diesen zu besteigen. Da fällt der „verwunschene Sieg über Corona“ allzu sehr ins Gewicht. Mit diesem falschen Versprechen erledigte sich Netanjahu als Politiker selbst.

              Schon allein diese Lehre dürfte die wertewestlich „angesäuselten Politiker“ das Fürchten lehren, weshalb sie jetzt Rückhalt bei „Gott“ suchen. Dessen „Stellvertreter“ auf dem Vatikan hat prima vorgelegt, indem er nur noch geimpfte Bedienstete dort duldet. In den usppa wird bereits behauptet, die „Impfstoffe“ wären von Gott gesandt usw.
              Es ist absehbar, dass sich alsbald mit der Lösung der Corona-Krise auch das Schicksal des hohen katholischen Klerus erledigen wird.

              Sei es, wie es sei. Herbert Kickl hat mit seinem Gleichnis vom „gefallenen Engel“ die Lage von Sebastian Kurz treffend gekennzeichnet. Eine Rückkehr auf eine Macht-Position ist nur möglich, wenn er sich vom „Saulus“ zum „Paulus“ wandelt. Siehe z. B. Scott Ritter.

              1. @HPB- auf das Stehvermögen des Burschi kommts nicht mehr an- mögen die Treueschwüre des Schalli als Schattenkanzler noch so innig sein.

                In Wirklichkeit mussten die schwarzen Landeskaiser (und müssen weiter) ihn abmontieren, weil sie bei ihrer relativ uraltschwarzen kommunalen Funktionärsschicht für die türkise Buberpartie kein Verständnis finden und den Aufstand fürchten.

                Nach der Oberösterreichischen Landtagswahl, die knapp über den historischen ÖVP- Tiefstand ausging, standen noch eine Menge Stichwahlen für Bürgermeister an, von denen sie 1/3 nach den Durchsuchungen verloren, darunter 4 Bezirkshauptstädte (Haider war in Kärnten der einzige blaue Landeskaiser sonst sind alle rot oder schwarz)

                Wien ist ein anderes Parkett (seit dem Kaiser tiefrot), das ein anständiger Ösi aus den Bergen meidet.
                Anm.: vom ersten Landeshauptmann aus der Steiermark(ein knorriger HOLZKNECHT jawohl, später ist sein Sohn, der alte Krainer auch eine Zeitlang Landeskaiser gewesen) habe ich gelesen, dass er sehr ungern das „glatte Parkett“ aufsuchte,

                Wenn es sein musste hätte er gefurzt und sei mit „hier stinkts, ich fahr wieder ham“ abgereist.

                Ich werde ihn immer hochhalten- so ganz anders als die geschniegelten Lackaffen heute. Bei solchen erdverbundenen Landeskaisern hätte ein Burschi nie und nimmer einen Stich gemacht.

                Darüber hinaus freut es mich, dass Sie Kickl beobachten, (Sie waren aber nicht der Kommentator, der ihn für den Bundestag entführen wollte?? Ich gebe ihn nicht her- einen Bergvolkler aus dem den Steirern nahestehendsten Bundesland. Da sind früher Steirer und Kärntner gerne auf die Pack gefahren um sich folkloristisch zu prügeln.

                Nur – lt meinem Onkel- musste man seinerzeit die Großmanöver abschaffen, weil beide gemeinsam, auch ohne Befehl auf die Wiener losstürmten, wie das gallische Dorf, wenn draußen römische Legionen standen.Wer haut mehr Wiener?

                mfg
                vom Bergvolk

    1. Sehr geehrter HPB
      Das war eine absolute Meisterleistung, des KGB Agenten Wladimir Putin, das er als reiner Bürokrat getarnt, alle Überprüfungen durch alle Geheimdienste der Siegermacht bestehen konnte und die Siegermacht, ihn anstatt des nicht mehr tragbaren Säufers einsetzte.Sie waren überzeugt, das Sie mit ihm, einen Unpolitischen perfekten Verwaltungsbeamten hätten.Denn ALLE entscheidungen für und in Russland, wurden ausschließlich in Washington, London und New York getroffen. Zur Zeit von und vor Gorbaschow, wurden schon die Politbüro Sitzungen des ZK der KPdSU , vorher in Washington vorbereitet. Hat Valentin Falin, mal zu uns gesagt.

  8. Werter Russophilus,

    danke für den neuen Artikel, musste mir dank des beißenden Sarkasmus mehrmals auf die Schenkel klopfen.

    Zu der Verbindung Kurz – Merkel hätte ich noch ein paar fragen.
    *Angeblich* (hab es nicht forensisch untersucht) ist das Kurzburschi ja ein Soros-Zögling. Und das soll die Merkel auch sein? Nicht das mich das überraschen würde, ich halte die auch für von langer Hand herangezüchtet und eingesetzt. Gibt es da irgendwelche Verbindungen zum Soros? Oder gibt es da noch eine bekannte ebene darüber?

    Auch dass die Äindschie keine Liebe zum heiligen Lande fühlen soll, hat mich überrascht. In meiner Wahrnehmung war es schon immer so „Israel hier, Israel da, hach wie toll“, aber „Schland bääh pfui, schnell weg mit dem Dreck“. Hat sie ja auch gut hingekriegt bisher.

    Wenn der Obama die Heiligländler nicht gemocht hat, für wen stand er denn dann? Für die Globalisten? Das wäre nahe liegend. Beim Lesen und der erwähnung seiner feindseligkeit zu Superholyland kam mir aber der Gedanke, dass Obombsie auch für eine islamische (Strippenzieher)Fraktion stehen könnte, war da nicht was? Barrack Hussein und noch irgendwas? Muselbrüder, Shriners? Ich krieg es nicht mehr zusammen.

    Und die Äindschie findet die Muselwelt ja auch so betörend, dass sie sie am liebsten ASAP hier installieren möchte, hat sich ja auch mal diesbezüglich geäußert und passt so gar nicht zum Image der braven und (eigentlich ja schon, wenn auch brav mit geschwommenen) antikommunistischen Pfarrerstochter.
    Und laut Pyakin ist die Islamisierung Europas auch der Plan von denen, die er „Globaler Prädiktor“ nennt. Nur hatte ich bisher angenommen, dass die Chefs des Heiligländles auch in diesem Club mitspielen.

    Sehen Sie das anders? Klang für mich jetzt so raus?

    Beim Kurz bin ich mir noch nicht sicher, ob der Abgang nicht direkt so im Drehbuch steht, weil die Ösi-Bühne für den nächsten Akt umgebaut werden muss. Oder handelt es sich hier um eine echte Rebellion und eine Störung des Drehbuchs?

    Wie ist denn der Tenor in den Medien? Kritisierend aber beschwichtigend (pro Kurz), dann würde ich es für eine Störung halten, die nicht nach Plan läuft. Oder kritisch und verdammend (kontra Kurz), dann vermute ich eher, dass es nach Drehbuch abläuft, und der Mohr jetzt weg kann.

    Gruß Mohnhoff

      1. Sehr geehrter Russophilus
        Was beim Internen Prädiktor der UdSSR, mit Globalem Prädiktor bezeichnet wird, ist das was Sie, mit MisterX bezeichnen. Eine Strukturlose Steuerung der Menschheit, nur mit Bildern und Ideen, die sie in die Welt stellen. Das was gemeinhin als Globalisten bezeichnet wird, ist die interne Landeselite der USA, die nur das agieren, mit struktureller Steuerung beherrscht, also die Grob Mechanik. Wenn die Menschen vom Fonds Konzeptueller Technologien, die Übersetzten Werke geprüft haben und freigeben und sie hier auf dem Dorfplatz verteilt werden, wird es nicht mehr zu diesen Missverständnissen kommen. Deren Basis Werk „Totes Wasser „, wird auch Sie intressieren, da sie mit realer Mathematik viel anfangen können. Nach dem Lesen und durcharbeiten der ersten 300 Seiten, begreife ich nun, warum die Angelsachsen, alles dafür tun, ein zusammenwirken, von Russen und Deutschen mit ALLEN Mitteln zu verhindern, es würde ihre jetzige Existenz beenden. Und zwar nicht, wegen Russland gleich Bodenschätze und Deutschland gleich Inovation, sondern die größte Gefahr für Sie, geht von der gegenseitigen Geistigen Befruchtung, von Russen und Deutschen aus. Und das WISSEN die.

        1. @Felix Klinkenberg
          Ich suche erneut das Script zu „Totes Wasser“.
          Sah es vor Jahren, kannte aber damals auch nur die g*-translate Krake. Was damals herauskam war absolut unverständlich verdreht in der Übersetzung.

          Um wie viele Millionen Kilometer der Übersetzer deepl.com der Krake voraus ist, davon können Sie sich ganz einfach selbst überzeugen:

          1. rufen Sie das Originalvideo vom Pjakin zum 11. Sept. 2020 auf:
          https://fct-altai.ru/qa/video/vopros-otvet-ot-9-noyabrya-2020-g

          2. unter dem Video ist der komplette Text (das „Stenogramm“) des Interviews.
          Kopieren Sie diesen, rufen Sie in einem Browserfenster deepl.com auf und setzen Sie den Text in die linke Spalte ein.

          3. Vergleichen Sie selbst die textliche Übersetzung mit dem Video des deutschen Übersetzungsteams.
          https://www.youtube.com/watch?v=z9RhVsqrrFU

          4. Staunen Sie 😉

          5. deepl übersetzt in der kostenlosen Version nur einenTeil – glaube das waren knapp 5000 Zeichen. Wenn man die gelesen hat, einfach eine Kopie davon in ein Textdokument sichern und in der linken Spalte den oberen Teil des Originaltextes entfernen und den nächsten Teil übersetzen lassen.

          Könnten Sie bitte den Link zum Script „Totes Wasser“ in russisch hier einstellen? Ich wäre Ihnen dafür sehr verbunden.

          Vielen herzlichen Dank.

          1. Sehr geehrter alligator79
            Das“ letzte Spiel“ und 400 Seiten von dem Werk „Totes Wasser“, habe ich in fleißarbeit mit Deepl Übersetzt, die Altai Leute möchten es aber nicht hier veröffendlicht sehen, also mache ich, nur für mich weiter. Das Werk „Totes Wasser“ ist wirklich grandios, was ich bis jetzt davon gelesen habe. Die Mail der Altai Leute habe ich auch reingestellt.
            http://dotu.ru/2015/05/09/mv-2015/

            1. LieberFelix…wie öffne ich denn diese fb2-Dateien am besten, daß ich sie in Deepl einlesen und übersetzen kann? Möchte mir da nicht irgend welche reader runterladen, die mich mit Werbung vollspamen
              beste Grüße

              1. Sehr geehrter gradischnik
                Ich habe es mit der Pdf Datei gemacht und dann immer unter 5000 Zeichen, in Deepl reinkopiert, das war eigentlich immer eine ganze Seite des Orginals.
                Auch die Odt Datei hab ich schon benutzt.
                Das ist eine Seite von Aufgewachten, wo anders als bei Ami Seiten, keine Reklame oder sonstige Belästigungen drauf sind.

            2. Sehr geschätzter @Russophilus, meinen herzlichsten Dank für Ihren neuen Beitrag, er ist für mich sehr erfrischend zu lesen.

              Sehr geschätzter @Felix Klinkenberg
              Ich benutze schon jahrelang die Profi-Version von deepl punkt kom, wenn Sie möchten kann ich Ihnen den gesamten Text übersetzen lassen.

              Herzliche Grüße an die Runde, KDS

              1. Sehr geehrte/r KDS
                Erst mal Herzlichen Dank, für ihr Angebot. Nur habe Ich die Erfahrung gemacht, das die Übersetzungen, je genauer sind, je weniger Text eingeben wird und gerade auf die vollständige Erhaltung, des Inhalt, machen die Altai Menschen besonders aufmerksam.
                Was aber Interessant wäre, wenn ich ihnen ein kompletes Kapitel schicke, sie es in einem rutsch übersetzen und wir es, anschießend mit meiner klein klein Version vergleichen. Das wer doch Spannend und Erkentnisreich. Meine Mail Adresse ist ja auf dem Dorfplatz, öffendlich angeschlagen.

                1. Lieber @Felix Klinkenberg
                  ‚Was aber Interessant wäre, wenn ich ihnen ein komplettes Kapitel schicke, sie es in einem rutsch übersetzen lassen und wir es, anschießend mit meiner klein, klein Version vergleichen.
                  Das wäre doch Spannend und Erkenntnis reich“. Ja, so können wir es machen.

                  Nur, wo ist denn Ihre Mail-Adresse auf dem Dorfplatz öffentlich angeschlagen ??? Das erschließt sich mir nicht!
                  Herzlichst, KDS

    1. @Mohnhoff
      ich bin mir auch nicht sicher, ob wir hier in der Bananenrepublik Ö tatsächlich noch Reste eines funktionierenden Justizsystems haben.
      Die Staatsanwaltschaft ist weisungsgebunden und die Richterschaft oft korrupt und parteinah.
      Evtl. kann man den Vorgang um Kurz mit dem bei der Mafia vergleichen.
      Wenn ein Mitglied der Mafia eigene krumme Dinger dreht (evtl. vernebelt durch den Rausch der Macht), welche der Organisation schaden könnten, dann wird dieser durch einen anderen ersetzt.

  9. Werter Igor.
    Dankeschön für das neue Futter.

    Neben Merkel und Kurz tritt auch Meuthen ab.
    Obwohl ich meine (nicht glaube !) das Merkel und Ihre Diadochen weiterhin tief verankert sind im politischen Geschehen Deutschlands und der EU.
    Diese grundüble Wurzel zu ziehen, wird unmöglich sein.

    Meine Gedanken:

    Wer hasst D grundtief und möchte D endgültig abschaffen/umgestalten ?

    USA = nein = zu viel deutsche Substanz
    Israel/Juden = nein = zuviel deutsche Substanz
    Russland = nein = zuviel deutsche Substanz

    GB = ja = gerne = wegen Dummheit + Verlogenheit
    F = ja = wegen Dummheit + Feigheit
    Islam = na klar = grunddumm + ungebildet + aber ehrgeizig

    Grüsse in die Runde
    vidga

  10. Gut, dass die Idee aufgenommen und weitergesponnen wurde.

    Ich spinne noch ein wenig: Jetzt hat also der Adelige (Schallenberg) den Maturanten ersetzt. Wunderbar! Ungefähr so, als hätte den Gefreiten ein Adeliger (General) ersetzt. Lt. Medienhure hört der Adelige, selbstverständlich, auf den Maturanten. Wie könne es auch anders sein! Lügen, wenn sie das dreckige Maul aufreißen …

    Fassen wir zusammen: Altgediente Akademiker der ÖVP haben, vollkommen auf ihren Chorgeist verzichtend, den Maturanten nicht nur unter sich aufgenommen, sondern gleich über sich gestellt. Jetzt tritt der Maturant ab und der adelige Akademiker (jahrzehntelanger Staatsdiener) folgt ihm aufs Wort; wie ein abgerichteter Hund. Unvorstellbar, was die Leute alles schlucken …

    Was haben Maturant und Gefreiter noch gemein? Nun, die Deutschen liebten beide über alles … (zugegeben; beim Maturanten noch ausbaufähig … andererseits: das dt. Volk leidete zu Zeiten des Gefreiten ganze Not).

    Wir können noch tausende Kommentare in hundert Jahren schreiben, wie böse, schlecht, dumm und unfähig z.B. die eu ist. Es bleibt ein Labyrinth ohne Ausgang. Wo dann der eine Schlaue meint: dreimal links, und ein anderer: nein, dreimal rechts. Die Mauern des Labyrinths müssen eingerissen werden; sei es von innen oder außen. Sonst kommst du nicht raus. Der Rest ist ein Umherirren innerhalb des Labyrinths.

    zu aktuellem: Es war einmal … eine Pressekonferenz (Präsident Vucic mit Außenminister Lavrov); erst gestern. Es wurden jeweils zwei Fragen gestellt (einmal serbischer Journalist; einmal russischer). Der Iswestija-Mann fragte Vucic zur Energieversorgung (die eu wirft Russland vor, es würde Druck auf Serbien ausüben). Vucic erläuterte folgendes (alles, was mit „sie“ bezeichnet wird ist: eu, wertewesten, amis, Westeuropa etc.):

    Vucic: (auf Russisch) Ich werden auf Serbisch antworten, da ich keinen Fehler machen will, der katastrophale Folgen haben könnte.

    (weiter auf Serbisch): Sie haben vermutlich zum aktuellsten Thema, welches gerade in ganz Europa heiß diskutiert wird, eine Frage gestellt. Ich möchte über dieses Thema, wo die unterschiedlichsten Meinungen und Ansichten herrschen, ich allerdings der Auffassung bin, dass die Dinge sonnenklar sind, einige Worte verlieren.

    Mir scheint, dass in der Welt, speziell in Europa, über nichts anderes derart heftig diskutiert wird, wie über Energie. Wenn Sie mich zur Zukunft der Welt fragen, so sind drei Dinge wichtig: 1. Energie; 2. Wasser und 3. Nahrung. Wobei 2. und 3. eng mit 1. verknüpft sind.

    Wir haben fünf Gründe für die aktuelle, weltweite Energiekrise; insbesondere in Europa:

    1. Es wurden besondere Kohlenstoffsteuern für alle jene Energieträger, die nicht erneuerbar sind, eingeführt. Da dies plötzlich und überfallsartig von Statten ging, anstatt langsam und kontinuierlich über Jahre, hatten die Länder und Märkte keine Zeit, sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

    2. Vergessen Sie bitten nicht: Corona wütet nun schon fast zwei Jahre. Viele Länder hatten Probleme mit ihrer Wirtschaft. Ins Stocken geratene nationale Wirtschaften, die dringend BILLIGE Energieträger benötigten. Die Staaten gaben ihnen das nötige Gas. Bloß, nicht jenes, welches lt. TTF (Börsenkurs für Gas) während Corona immer teurer wurde, sondern sie holten sich „das Billigste, was zu haben ist“: Sie gaben der Wirtschaft Gas aus den Reserven; den Gaslagerstätten. Gleichzeitig wurden die Lagerstätten bis dato nicht wieder aufgefüllt.

    3. Sie wollten keine langfristigen Verträge unterzeichnen. Mit wem hätten sie diese Verträge machen können, wenn nicht mit Russland?

    4. Sie haben die Verträge nicht aus wirtschaftlichen Gründen nicht gemacht, sondern aus politischen (Anmk: Klartext: die amis haben es den eu´lern VERBOTEN).

    5. Heute will keiner die gemachten Fehler eingestehen.

    Wie heute beobachtet werden kann, kommen sie alle erneut auf Kohle zur Stromerzeugung zurück. Plötzlich wollen alle Kohle haben. Sie haben mir vor Jahren gesagt, ich wäre verrückt, weil der Kohleabbau in unserem Land nicht gestoppt wurde. Ich wusste, wie wichtig die Kohle für uns noch werden wird …

    Für alle jene, die es nicht wissen: Du kannst ein Stromsystem NICHT balancieren, sofern Du keine Kohle bzw. Wasserkraft hast. DAS geht nicht über Wind und/oder Solar … wie Euch Unwissende mit ihren Dummheiten einbläuen wollen.

    Ich frage sie nun: Was macht ihr, wenn der Strom ausfällt?

    Sie wollen also keine langfristigen Verträge; daher ist heute die Nachfrage weitaus größer, als das Angebot; daher schnellt der Gaspreis in die Höhe; mit ihm der Strompreis usw. usf. Daneben erzeugen sie mit dem (Anmk: sauteuren) Gas Strom.

    Würden wir heute per TTF-Preis – an der Börse in Holland – Gas kaufen und daraus Strom machen, würde uns das Kilowatt an die 300 Euro kosten; mit unserer Kohle kostet es 50 Euro … und dem Volk verkaufen wir das Kilowatt um 30 Euro.

    Für wen zahlt sich das (Vorgehen des wertwestens) aus? Für niemand. Wer ist Schuld? Natürlich auch niemand. Das Problem wird sich nicht von alleine auflösen. Wir werden die nächsten 6 Monate eine Krise haben. Ich fürchte, sogar die nächsten zwei Jahre. Ein großes und schwieriges Problem, welches die Preise in allen Bereichen in die Höhe treiben wird; in erster Linie bei der Nahrung …

    Uns in Serbien? Etwas weniger … und dafür bin ich unseren Russischen Freunden dankbar. Wir werden es ebenfalls spüren. Aber weniger, als woanders (Anmk: eu). Daher haben ich AM Lavrov gebeten, habe Präsident Putin gebeten, haben Borisov gebeten … ich schäme mich nicht, zu bitten … dass Serbien hoffen kann, den günstigsten Gaspreis in ganz Europa zu haben. Ich verstecke/verheimliche dies nicht. Meins ist es, für mein Volk zu kämpfen.

    Wir haben kein Problem, unsere Fehler einzugestehen. Andere haben damit große Probleme. WAS soll ich machen? Die Krise wird viel größer sein und weitaus schwieriger sein, als Ihr Euch vorstellen könnt. Es werden nicht bloß Nahrungsmittel teurer werden. Die Preise für Baumaterial werden steigen … die Preise für ALLES. In ganz Europa. Überall!

    Wie sollen wir Straßen und Bahnstrecken bauen, wenn die Preise um 25% steigen? Wer wäre Schuld? Zum Glück hatten wir genug Courage, um eine Gasleitung (Anmk: aus der Türkei) zu bauen. ZUM GLÜCK! Hätten wir die Gasleitung nicht gebaut, hätte ich einen Strick nehmen können, um mich hier und jetzt vor Euch aufzuhängen. Nichts mehr!

    Ja. Das ist so. Was soll ich sonst sagen? Ich spreche vor Euch als Verantwortlicher. Weil die Leute mich fragen würden: Warum haben wir im Land keinen Strom und kein Gas? Ich bin glücklich, dass wir all den Druck (Anmk: der eu´ler) standgehalten und die Sache durchgezogen haben. All jene, die uns Vorwürfe machten und Vorträge vom 22. und 23. Jahrhundert hielten: LANGSAM! Langsam mit diesen 22. und 23. Jahrhundert. Schauen wir mal, wie wir aus der Krise in den Anfängen des 21. Jahrhunderts herauskommen.

    Dank unserer russischen Partner werden wir den niedrigsten Gaspreis haben; mit dem Gas werden wir für Strom sorgen. Wir werden erneuerbare Energieträger bauen … ABER, wir werden auch unsere Kohle nutzen. Alles nutzen, was die Stabilität dieses Landes, was dessen Leben aufrechthält. Wir werden Strom haben und damit nicht ZOCKEN, um uns wem anzubiedern (Anmk: die eu´s den amis).

    Entschuldigen Sie, wie üben die Russen in Fragen der Energie auf uns Druck aus? Wie soll das gehen? Das ist so lächerlich, dass mir die Worte fehlen … Wir üben doch Druck auf die Russen aus … und ich sage Euch das VOR Sergej (Anmk: Lavrov lacht breit). Wir verlangen von ihnen, einen Gaspreis von 270 Dollar; nicht sie von uns.

    WOHER soll ich Gas nehmen? Ich war ein Dutzend mal in Baku. WO ist das Gas aus Baku? (Anmk: Vucic meint Nabucco). Gibt es nicht. Stellen Sie sich vor, wir hätten die Gasleitung nicht gebaut. Womit würden wir heizen? Womit würde unsere Industrie arbeiten? OHNE Russisches Gas.

    Habe ich Garantien. Nein. Ich bitte Sergej und Borisov, bei Präsident Putin ein gutes Wort einzulegen. Und da ich Putin kenne, weiß ich genau, wir werden den besten Preis bekommen.

    Der Herr aus der Iswestija meint, der Gaspreis ist gefallen. Stimmt. Es ist so weit gefallen, dass ihn niemand bezahlen kann. Weil die Nachfrage ENORM ist. Wir können diesen Preis nicht bezahlen. Wir haben zwar mehr Geld, als jemals zuvor in der Neuzeit Serbiens. Wir können den Preis dennoch nicht bezahlen. 270 Dollar, oder ein wenig mehr, sind für uns in Ordnung. Die können wir uns leisten.

    In den letzten Tagen habe ich mit allen Nachbarn gesprochen; mit Borisov, mit Orban; nur ein einziges Thema. Worüber sollen wir sonst sprechen? Über Regen oder die Sonne … kaum. Wir haben ausschließlich über Energieprobleme gesprochen.

    Ende.

    Anmerkung: Das ist kein Verschwörer, der die ganze Welt deuten kann (vielmehr: meint, zu können), sondern ein Präsident, der versucht, seinem Volk mit einfachen Worten den Wahnsinn dieser Welt zu erklären.

  11. Zusatz:

    Man wird stets gezwungen unter Zeitdruck zu handeln und zu denken.
    Das ist mAn ein wichtiger Hinweis.
    Kommt man in solch eine Situation, weiss man, dass man nicht frei entscheiden kann.
    An dieser Stelle muss man erkennen können, nachdenken und neu entscheiden.

    So mein Denken.
    Aber jedem steht das Denken frei.

    grüsse in die geschätzte Runde
    vidfga

  12. VIelen Dank Russophilus für diesen Artikel.
    Von Militär verstehe ich leider (immer noch) nichts, jedoch nannten Sie einen gewaltigen Unterschied zwischen Russland und dem Westen: das „WIR“. Das Land, das Volk.
    Russland brauchte auch eine ganze Weile um eine neue Basis zu finden.

    Vor einigen Tagen las ich irgendwo eine philosophische Abhandlung darüber was eine Gesellschaft in der Basis ausmacht.

    Der SOLIDARPAKT.
    Das ist die Idee weshalb sich ein Individuum dafür entscheidet in einem Staat/Gemeinschaft zu leben.

    Für den Schutz der Gesellschaft zahlt das Bürgervieh Steuern, Abgaben, Rentenversicherung, KV etc.

    Wenn nun neuerdings Teile der Gesellschaft – trotz pünktlicher Zahlungen – nicht mehr am Solidarpakt teilhaben *dürfen* und zudem Repressalien ausgesetzt sind, so ist dem Solidarpakt jegliche Basis entzogen.

    Die ausgeschlossenen Teile werden über kurz oder lang keinerlei Sinn mehr darin sehen in eine *Solidargemeinschaft* einzuzahlen, wenn sie nicht mehr von Ärzten und Krankenhäusern behandelt werden, von Restaurants, Kinos, Einkäufen und Bildung ausgeschlossen sind; vielleicht nicht mehr arbeiten dürfen oder Banktransaktionen mehr ausführen können.

    Wofür Steuern zahlen, wenn man seine Kinder nicht mehr (sicher?) zur Schule schicken kann? Wofür Abgaben, wenn die Infrastruktur nirgendwo mehr stimmt?
    Wofür noch in eine Rentenversicherung einzahlen, die anderweitig schon vor Jahren geplündert wurde und sowieso pleite ist?

    Der Solidarpakt = Gesellschaft = gemeinsamer Staat ist die Idee Risiken für das Individuum abzufedern und gemeinsam stärker zu sein.

    Der Pakt wurde schon um die Jahrtausendwende von der Politik einseitig gekündigt.
    Seither geht es in allen Bereichen immer schneller abwärts.
    Genauer gesagt, nahm die Kündigung des Pakts ganz konkrete Formen an, seit M ins Amt kam.

    Der „Westen“ hat schon lange fertig. Jetzt wird es nur in allen Bereichen für die Seite der Bürger („Bürgen“) offensichtlich.

    Alles wartet daruf wieder zu einer GEMEINSAMKEIT zu finden.
    Vorher braucht es jedoch noch den Kollaps des Systems.

  13. Mal wieder ein kleines Update aus der LNR, alles etwas merkwürdig. Vielleicht kann sich ja jemand hier einen Reim darauf machen. Ob da irgendwas anderes hintersteckt?

    Gestern:

    Papulička! Die Mutter von X sagte, dass sie in der LNR sehr erhöhte Sterblichkeit haben. Sie ging ins Krankenhaus, um einen Bluttest für Zucker zu machen, sie hat Diabetes, und dort hat ihr eine bekannte Krankenschwester gesagt, dass in einer Woche bis zu 40 Menschen sterben.

    [ich] Warum sterben die Menschen? Schlechte Lebensbedingungen im Allgemeinen ?

    Papulička, sie schreiben alles der Pandemie zu.
    Aber meine Schwiegermutter sagt, daß begannen, in der Stadt spezielle chemische Mitteln zu versprühen, dann begannen die Menschen sehr krank zu werden und zu sterben.

    [ich] Spezialchemikalien?

    Ja angeblich wegen der Koronovirus-Infektion

    Autos fahren durch die Stadt und versprühen eine Mischung. Sie ist wie Rauch. Und es gehen spezielle Brigaden [durch die Straßen,] hinter ihrem Rücken haben sie einen Behälter ähnlich einem Rucksack und von dort besprühen sie mit einem Schlauch, Bänke auf der Straße, Autos, alles.

    Und heute (das bezieht sich auf Rußland, die Familie lebt ja seit einiger Zeit im Gebiet Krasnodar. Also nicht so weit von der Grenze weg.):

    „Papulichka, heute ist etwas Seltsames in der Schule passiert.
    Gerade kamen XXX und XXX nach Hause und sagten, allen Kindern wurden dringend aufgefordert, nach Hause zu gehen, auch jene Kinder, die weit weg leben, der Lehrer selbst brachte sie nach Hause.

    Es ist alles sehr seltsam, was passiert

    Es stellt sich heraus, dass Kinder ohne Erklärung nach Hause geschickt wurden.

    [Weitergeleitete SMS:] Guten Morgen. Liebe Eltern! Heute wurden die Kinder nach Hause geschickt. Es ist notwendig, vorbeugende Maßnahmen durchzuführen. Ich bitte Sie, die Rückkehr der Kinder nach Hause zu kontrollieren und zu schreiben, wann Sie zurückkehren. Danke für das Verständnis.

    Dies ist eine SMS vom Lehrer

    Es ist alles seltsam.

    Ein Teil der Kinder wurde nach Hause geschickt, ein Teil der Kinder blieb in der Schule.

    Was können präventive Maßnahmen sein?“

    1. Spezialchemikalien so kann man C Waffen auch nenen.
      Was soll da schon passieren? Die versuchen so die LNR Leute zu liquidieren. Ist ja nicht gerade neu die Methode

  14. An alle im Dorf die es Intressiert hat. Es geht aus dem Text der FKT Menschen hervor. Die gute Nachricht, das Basis Werk „Totes Wasser “ ist wohl in Übersetzung und wird auf deren Seite veröffendlicht. Den Rest mache ich für mich privat.

    Guten Abend, sehr geehrter Herr Klinkenberg, vielen Dank für Ihre Mühen. Wir möchten Sie noch mal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die maschinelle Übersetzung absolut ungenügend ist, für dieses Format der Bücher. Das Hauptwerk «Totes Wasser» befindet sich bereits in Übersetzung und wird bei uns auf der Seit kostenfrei zum Download präsentiert.
    Da wir noch weitere Projekte am Laufen erhalten müssen können wir nur eine begrenzte Auswahl an Werke bearbeiten – was zu viel ist bleib liegen, bis wir genügend Kräfte und Zeit dafür haben werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür.

    Die Praxis hat gezeigt, dass die Werke des Interner Prädiktor UdSSR, ohne eine umfangreiche Prüfung des FKT-Teams, sehr grobe Fehler bei der Übersetzung aufweisen. Gante Textpassagen werden zu 180° verdreht übersetzt. Daher raten wir Ihnen mit der Verbreitung ungeprüfter texte sehr vorsichtig zu sein.
    Denn: «…Die Haftung für Verweise oder Zitate, diese Materialien betreffend, übernimmt die jeweilige Person, die diese Verweise oder Zitate publiziert. Sollte dadurch der Sinn dieser Materialien in seiner Ganzheit entstellt oder verzerrt werden, so wird nach dem Ursache-Wirkungs-Prinzip auch hier eine durch die im Universum waltenden Kräfte ausgeführte Strafe erfolgen, die sich jeglicher juristischer Gewalt entzieht.»

    Mit freundlichem Gruß
    Dmitrij
    FKT-Team Deutschland

    1. Werter Herr klinkenberg,

      wenn es eine Frage des Geldes ist (Übersetzer müssen auch was essen, während sie an einer Übersetzung arbeiten), könnte das FKT ein Crowdfunding für Übersetzungsarbeiten anbieten.

      Ich bin sicher, dass das Interesse z.B. hierzulande groß genug wäre, dass ausreichende Summen zusammen kommen, um die Werke ins Deutsche übersetzen zu lassen. Ich kenne nur die Videointerviews mit Pyakin, aber ich würde gern 20 – 50 EUs springen lassen, um etwas Literatur dazu (am liebsten Deutsch, ansonsten wäre auch Englisch ok) in die Hände zu bekommen, durch die ich das Gesagt besser verstehen kann (die ganze Theorie dahinter).

      Wenn das FKT für jede Sprache und Werk (weiß ja nicht, wieviel es da gibt), wo Interesse besteht, einen Crowdfunding Fond einrichtet und dann mit der Übersetzung los legt, wenn die Gelder ausreichen, kann da sicher viel sehr schnell in Bewegung kommen. An mangelndem Interesse oder an Finanzen wird es sicher nicht scheitern.

      Nur so eine Idee

      Gruß
      Mohnhoff

    2. Ehrenwerter Felix Klinkenberg

      Das ist ja alles schön und gut (ich persönlich finde die ‚Warnung‘ schlicht und einfach genial) – nur was ist denn nun mit dem bereits übersetzten ‚The Last Gambit‘ ? Haben Sie dazu Neuigkeiten ?

      1. Lieber HDan, lieber Herr Klinkenberg,

        was würden Sie mir denn nun empfehlen zu lesen „Totes Wasser“ oder „The Last Gambit“? Dann kann ich mit Pyakin evtl. meinen Frieden schließen?

        1. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet
          The Last Gambit ist die ideale Vorspeise, mit der man auf das Hauptgericht eingestellt wird (liest sich leicht wie ein guter Kriminalroman, vermittelt aber Tiefe umfassende Einsichten ). Denn Totes Wasser, ist sehr nahrhafte und Oppulete Speise. Die man regelrecht, lange durchkauen muss , um alle Nuancen geniesen zu können, danach sind alle Rezeptoren optimal ausgebildet.

      2. Sehr geehrter HDan
        Sie möchten generell, keine Veröffendlichung hier im Dorf. Das respektiere ich natürlich. Meine Beratungsinstanz sagt, das bei der Pdf von „The Last Gambit“, keine Verfälschung ist und ich sie per Mail weitergeben kann. Man kann es wirklich verständlich und flüssig Lesen. Also ich habe kein Problem, die Pdf per Mail zu versenden. zumal die Mail Adresse, wegen zweimaligem Hacken, meiner Web Site, eh verbrannt ist. info ät vernissage-laboratorium.de

        ————————————
        email Adresse wenigstens notdürftig entschärft wegen spam bots & Co. – Russophilus

  15. Dass den amis mal die Munition ausgehen könnte, hätte ich nicht gedacht. Laut WELT scheint es aber inzwischen so weit zu sein. Viele amerikaner bereiten sich auf einen längeren Blackout vor und horten Munition. Die fehlt dann der Polizei:

    https://www.welt.de/politik/ausland/video230934257/USA-Polizei-geht-Munition-aus-weil-die-Bevoelkerung-Waffen-hortet.html

    Bemerkenswert.
    Was es wohl mit einem ami macht, wenn er nicht mehr einfach drauf los ballern kann?

    1. Sehr geehrte/r UJ
      Keine Bange da haben die Herrscher Dynastien vorgesorgt, seit Jahren werden riesige Waffen und Munitions / Hauptsächlich Dum Dum Munitions, Bestände für alle Behörden, zB. Finanzämter, Gesundheitsämter, Katasterämter, usw usw usw Angelegt. Denen geht die Munition nicht aus, die können notfals jeden Ami 1000 mal Zusammen schießen.

      1. Inzwischen sollten sich auch die Fragen dazu erledigt haben, wozu man usppa-weit diese sogenannten FEMA-Lager errichtet hat. Etwas verwunderlich ist vielmehr, weshalb man so etwas nicht auch in der EU vorbereitet hat (wenigstens für alle Fälle)!? Entweder hier gibt es etwas andere Pläne oder – was ich mir auch vorstellen könnte – mal wieder gar keinen richtigen Plan.

        1. Alles schon da. Siehe Stadien in allen Größen Städten. Lassen sich im Handumdrehen in FEMA-Lager verwandeln. Wenig Ein- und Ausgänge, Toiletten in ausreichender Anzahl, was wollt ihr mehr?🤣

          1. Sehr geehrter Karl-Eduard von Schni
            Genau warum neue Lager bauen, wenn die WM Stadien, mit allen Mauern und Zäunen da rum stehen, hat sich in Chile, auch schon die CIA und Pinochet gefragt. Ausserdem kommen ja auch alte Industrie Anlagen in Frage, die immer hermetisch von Zäunen umschlossen sind, zB. die gerade geschlossenen Steinkohle Zechen, die haben mehrere Kilometer tiefe Schächte, was auch die Entsorgung sehr Erleichert, sie sollen ja ehe zugeschüttet und Verfüllt werden. Da ist dann auch kein Qualmender Kamin nötig, denn CO2 Ausstoß, das ging mit den Grünen überhaupt nicht. Die Klima schonende Endlösung der Grünen !!!

      2. Das halte ich aber für dreist herbeigeredet, notfalls jeden Ami 1000 mal zusammenschießen, sie vergessen schlichtweg die Masse der Waffen, die die Amis haben incl. Munition besitzen
        Wieviele Leute sitzen in den Behörden, zB. Finanzämter, Gesundheitsämter, Katasterämter, usw usw usw. Ein Klacks gegenüber der Bevölkerung. Sie vergessen schlichtweg die Masse.

        1. Sehr geehrter alexander
          Da besteht ein riesiger Propaganda Trick, aller Welt wird gepredigt, das die Amis so frei und Ungebunden, ihr Leben gestalten würden. In Wirklichkeit sind 70% der arbeiten Menschen in den USA, unmittelbar und mittelbar, von der öffendlichen Hand ABHÄNIG. Das sind ALLES Staatsdiener, die können sich NICHTS gegen den Staat leisten, darum gab es ja auch den Erwarteten Aufstand, der betrogenenTrump Wähler nicht. Die Staatsquote ist so riesig, damit die Amis so abhängig gehalten werden und können tun SIE das, weil sie einfach beliebige Mengen Dollar drucken. Sie haben aus den wilden Zeiten des US Kapitalismus gelernt, wo sie permanent die Aufbegehrenden verzweifelten Arbeiter zusammenschießen mussten, der Aufwand war einfach zu groß.

          1. @Felix Klinkenberg,
            Das mit dem Gelddrucken geht aber nur so lange, wie der Rest der Welt dies gezwungen ist zu dulden. Dass gerade China das Gelddrucken der Amis immer noch duldet, hat inzwischen m.E.n. andere Gründe als die ursprünglichen. Früher konnte Amiland die Duldung erzwingen. Das ist vorbei. China will nun ganz einfach die sanfte Landung, damit es nicht zum großen Knall kommt. Doch die Amis sind offenbar einfach zu selbstverliebt, um diese Chance für einen sinnvollen Systemumbau zu nutzen. Stattdessen haben sie Corona ausgeheckt und betreiben weiter den völlig inkonsistent „klimafreundlichen“ (absichtlich noch inkonsistenter „klimafreundlich“ als hierzulande) Umbau der Wirtschaft – dabei hoffend, sich so Zeit kaufen zu können. Die Uhr tickt jedoch unbarmherzig. Für uns hier in Deutschland wird es interessant sein zu beobachten, wann aus Sicht unserer eigenen opportunistischen Politikerkaste der richtige Augenblick für den Absprung vom sinkenden Amidampfer gekommen ist oder wie weit man bereit ist, den Amis selbst bis auf den Grund zu folgen. Ehrlich gesagt würde ich von Seiten der deutschen Wirtschaft dazu allmählich etwas mehr Engagement erwarten, so diese nicht ihre Felle vollends davon schwimmen lassen wollen. Ich kann jedenfalls nicht recht glauben, dass sich unsere Wirtschaftselite weismachen lassen hat, man könnte sich auch mit einer völlig verarmten Bevölkerung und einer strangulierten Industrie gemütlich auf’s Altenteil zurückziehen und seine Milliönchen genießen?!
            Meine lieben Bosse, das ist nun wirklich nicht nachhaltig gedacht! (Oder seid ihr etwa alle infolge von Impotenz vollkommen kinderlos?)

            1. Sehr geehrter Menschenfreund
              *** Meine lieben Bosse, das ist nun wirklich nicht nachhaltig gedacht!***

              Die alte Wirklichkeit ist nicht mehr!!!
              Nun ist die NEUE Wirklichkeit !!!
              Das mit dem Gelddrucken machen SIE, ja nur noch so lange, bis kein Geld mehr notwendig ist, um die Menschen Herde zu lenken und Steuern. Das brauchen SIE ja bald nicht mehr, denn 70 bis 80 % sind ja schon Abgespritzt und nun keine Menschen mehr, es ist IHRE neue Spezies, die GMOs, die wenn sie alle weiteren Ein und Aufbau-Schüsse bekommen haben, von der Ki ihr Wollen eingegeben bekommen und freiwillig bis zur totalen Erschöpfung / Tod, für die Götter im Olymp arbeiten und zufrieden sind, das sie von IHNEN mit Soylent Green abgespeist werden, andere Bedürfnisse, sind durch den Gehirnchip blockiert, kennen sie nicht einmal und sind so GLÜCKLICH dabei. Wenn es darum geht für den Großen Bruder und für die geliebte Heimat Ozeanien, gegen die teuflischen Eurasier zu kämpfen, werden Sie und ihre Ein und Anbauten, bis zum letzten Blutstropfen und milliampere Eurasier ausschalten.
              Das alte Drehbuch, wird dann bis in alle Ewigkeit, auf der Erden-Bühne aufgeführt.

            2. @Menschenfreund

              Das Dollar drucken wird dann zusammenbrechen, wenn sich die Gewalt die sich da in immer grösseren vagabundierenden ‚Kapital‘-Bergen auftürmt immer grössere spekulative Blasen erzeugt, die irgendwann platzen ohne dass die Preise runter gehen werden – da allen voran 1. Energie und Rohstoffe inklusive Nahrungsmittel, 2. industrielle Endprodukte (aus China & Asien).
              Im Westen wird das sehr wahrscheinlich zu Hyperinflation führen – das alles einhergehend mit dem Zusammenbruch der Lieferketten.
              Russland wird Europa als ökonomisches Trümmerfeld vor sich liegen haben – und die Amis werden absolut nichts positives tun können.
              Was sie jetzt versuchen – Europa hart an die Kandarre zu nehmen, spielt in diesem Zusammenhang überhaupt keine Rolle mehr.

              Übrigens ist das ‚Hilfspaket‘ über das die Meute (SPD, Grüne, FDP) hier verhandelt (475 Milliarden glaube ich) einfach nur ein absolut tödlicher Giftpfeil – der nur zementiert was absolut verrottet ist – riesige Geschenke an den ganzen total derangierten Apparat. Es wird lediglich die Katastrophe massiv verschärfen !
              Wenn es gelingt bezüglich Energie-Politik in den nächsten zwei Jahren einen 180° Schwenk zu machen, dann kann man mit einem blauen Auge davon kommen – ansonsten Feierabend.

              1. Von Prof. Werner Sinn hatte ich mir mal gemerkt, dass es genau nur dann zu einer Hyperinflation kommt, wenn das überschüssige Geld aus den Horten (in die es praktisch permanent hineingedruckt wird) tatsächlich an den Markt gelangt. Nicht ohne Grund wird ja seit Jahrzehnten Geld ohne Ende gedruckt, ohne dass das übliche, gewollte Inflationslevel merklich überschritten wird. Die absichtlich nach oben manipulierten Preise für Energie (, Chips usw.) werden wahrscheinlich die Inflation beflügeln, aber dabei geht es auch nicht um die Geldentwertung als Ziel, sondern nur um den eigentlichen Zweck der Umverteilung (im Westen) insbesondere großer Industrievermögen, was ja auch schon in vollem Gange ist. Die fortschreitende Massenverarmung wird zwar deutlicher auffallen, ist aber nur ein willkommener Nebeneffekt. – Erleichtert sozusagen die Kontrolle über die Abläufe. Fazit: Alles wie immer!

                1. @Menschenfreund

                  Genau ! Blackrock und Konsorten werden sich die letzten Reste unter den Nagel reissen, deshalb der totale Ausverkauf mit ‚Hilfspaketen‘ und in Corona verlochten Milliarden – bis der Staat (und damit das gemeine Volk) auch sein letztes Hemd hergeben muss, auf dass sie ewig in der Hölle schmoren dürfen/werden/sollen…
                  Es gibt dazu auf Russtrat wieder einige sehr interessante Artikel.
                  Einer lautet: Bevor Europa seine Subjektivität zurück gewinnen kann, müssen die atlantischen Elite-Zirkel vollständig dekonstruiert werden – ja, so in etwa. Gemäss Aussenhandels-Statistik exportiert aber Europa (EU) mehr in die USA als irgendwo sonst hin – wobei natürlich kontrolliert werden müsste ‚WAS‘ da exportiert wird.
                  Ausserdem meinen sie dass Europa unbedingt die englische Frage lösen muss, d.h. es auf dem Kontinent ausschalten – und zu einem Teil auch Frankreich – da kommen alte Fragen wieder auf den Tisch…nicht so einfach die Sache..

          2. @ Felix Klinkenberg
            Anteil der Staatsbediensteten an der Gesamtzahl der Beschäftigten in ausgewählten Ländern weltweit, lt.Statista:
            11 Länder liegen vor der USA , den mit Abstand höchsten Teil der Staatsbediensteten hat Dänemark mit 31,5 Prozent, Irland liegt mit 16,7 Prozent noch vor den USA
            Danach kommt die USA mit 14,6 Prozent
            Deutschland selbst hat 13,6 Prozent.
            Sicher gibt es auch noch Abhängigkeiten, jedoch scheint mir ihre Zahl mit 70 Prozent schon hochgegriffen und das mit Trump stimmt so nicht, er hat die Leute selbst aufgefordert, keine Gewalt anzuwenden und ich habe auch niemanden gesehen, der mit einer Flinte oder Revolver herumfuchtelte außer Wachmänner und Polizisten.

            1. Wie heißt es doch so treffend : Traue nur der Statistik die du selber gefälscht hast.
              Die 70 % Angabe stammt überings, von jemand, der es wissen muss, der ehemalige stellvertretende Finanzminister, bei Ronald Reagen.
              Die 14 % sind nur die direkten Angestellten, des Distrikt of Columbia.
              Ich hätte den Link beigefügt, aber die Google KI, sperrt immer mehr, das was ihr nicht gefällt.

        2. @ alexander
          „… sie vergessen schlichtweg die Masse der Waffen, die die Amis haben incl. Munition besitzen“

          Es war entweder letztes Jahr oder das Jahr davor, da hatte ich hier eine Meldung zum Thema „Muniton & Knappheit“ in Amiland beigesteuert. Da gings darum, dass sich das Volk – und nicht Uncle Sam – dermaßen mit Muni eindecke, und man mit dem Produzieren nicht nachkäme.

          Das ist im Verständnis in etwa so, wie wenn es hier in D heissen würde, wir können nicht genug Klopapier herstellen.

    2. Munition gibt es genug hier, die steht Palettenweise in den Läden. Die ist allerdings derzeit mindestens doppelt so teuer wie normal. Angebot und Nachfrage eben.
      50 Schuss 9×19 kosten ca. 30USD, die bekommt man in D. für ca. 16 Euro. Früher gab es die für 9-11USD in den USA. Derzeit macht ein Munitionshersteller nach den anderen auf, jeder größere Waffenhändler produziert selber.
      An Waffen fehlt es ebenfalls nicht, die Regale sind voll.
      Wenn’s hier eine Nachfrage gibt und Geld zu verdienen ist wird die befriedigt, da fällt schon jemandem was ein.

  16. Dies & Das und der Wahnsinn in Verordnungen

    Ich bin seit 30 Jahren von jeglichem *kirchlichem* Glauben abgefallen.

    Zum „Zahlen- und Verordnungschaos“ und der „Pandemie der Ungeimpften“ hat Pfarrer Tscharntke aber eine Brandpredigt an seine Schäfchen gehalten.

    Hier ein Auszug:
    t.me/Klartext2021Gemeinsam/…

    Zusammenfassung der Analyse der derzeit geltenden Verordnung („zur Regelung von Erleichterungen von Schutzmaßnahmen…“):

    – jeder gesunde Mensch ist eine „asymptomatische Person“
    – jeder Gehympfte gilt bis zum 14. Tag nach der 2. Hympfung als „ungeimpft“
    – jeder Gehympfte, der „mögliche“ Symptome einer C* Erkrankung aufweist, gilt ab dem Auftretens eines einzelnen Symptoms bereits automatisch wieder als „ungeimpft“ .

    =>die Pandemie der Ungeimpften & die Logik des blanken Wahnsinns.

    Der Artikel den Pfarrer Tscharntke in seiner Predigt erwähnt und die Diskrepanzen der Verordnung aufzeigt:
    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/3g-regeln-sind-wir-nicht-alle-geimpft/

    Die komplette Predigt von Pfarrer Tscharntke gibt es hier als Odyssee-Video (es braucht Geduld, laden dauert lange )
    oder hier als MP3

    Dies sei erwähnt, da er ab ca. Minute 46:30 zusätzliche Informationen weitergibt.

    „Wie lange dauert die Zeit der Drangsal?“
    Laut Bibel:
    Daniel 12, 1 „Es wird eine Zeit der Drangsal sein, wie es noch keine gab seitdem es die Völker gibt bis zu dieser Zeit […] “ Antwort (Vers 11–7): „… eine Zeit, zwei Zeiten, eine halbe Zeit“
    (=ca. 3,5 Jahre)

    Ergänzung durch den Engel in Vers 11:
    „…sind des 1290 Tage, wohl dem der ausharrt und 1335 Tage erreicht…“

    Dies ist schon eine sehr konkrete Aussage. 1,5 Jahre liegen wohl schon hinter uns.

    Ziel wäre dann also ziemlich genau Weihnachten 2024 bis ca. spätestens Ostern 2025.
    (seit Beginn von C* im Jan–März 2020 + 1335 Tage ergibt Pi mal Daumen diesen Zeitraum)

    Demnach müssten wir also noch mindestens 2 Jahre auf das Ende dieses Irrsinns warten.

    Empfehle die gesamte Stunde anzusehen/-hören. Auch wenn man – wie ich – mit *kirchlichem Glauben* schon lange nichts mehr am Hut hat.

    1. @alligator79,

      genial, vielen lieben Dank, ich kannte ihn nicht.

      In der bibeltreuen Mediathek ist Pastor Tscharntke gelistet:
      https://load.dwgradio.net/de/

      Alle die da gelistet sind sollten zumindest nicht 0815 sein.

      Latzels Favorit ist und bleibt trotzdem Wilhelm Busch – den muss ich mir unbedingt mal anhören.

      Mir bleibt darüber nachzudenken ob Herr Tscharntke Recht hat: „Wer die faschistoiden Dinge auf der Kanzel nicht anspricht, der dient – auch wenn es noch so bibeltreu ist – letztlich Satan, da die Gemeinde (natürlich geopolitisch nicht geschult) nichts begreift und die Welt nicht versteht, nicht reagieren kann“.

    2. leider finde ich nirgends in diesen Vers Angaben eine konkrete Zeitdauer, liegt vielleicht an an dem google zeug, kann man vielleicht mit einen link aushelfen, danke

    3. @alligator79,
      Ich beteilige mich gerne mal an den Zahlenspielen. Wenn man bedenkt, dass laut Angaben diverser Mediziner mit Erfahrung bezüglich des Verlaufes von Autoimmunerkrankungen (nach Impfungen) das Maximum der akuten Erkrankungskurve der geimpften Vergleichsgruppe statistisch betrachtet nach ca. 15 Monaten erreicht wird, dann hat man ausgehend von dem bekannten Verlauf der Impfkampagne spätestens Ende kommenden Jahres diesen Punkt erreicht. Von da an sollte die Kurve zwar langsam abflachen, allerdings wird sich die absolute Zahl der Erkrankten (und Toten) danach kumulativ weiterhin dramatisch erhöhen. Wie gut es gelingt, all diese Fälle nicht der Impfung sondern weiterhin der Coronapandemie zuzuschreiben, wird über die Aufrechterhaltung bzw. Verschärfung der Coronamaßnahmen entscheiden und damit über den Druck auf die Ungeimpften – d.h. über die Länge der auslaufenden (Autoimmun-)Erkrankungskurve. Insofern kämen die Schätzungen laut Bibelinterpretation ganz gut hin. Ich frage mich nebenbei immer noch, woher die Macher der Deagle-Liste dieses Vorwissen ebenfalls bereits spätestens in 2017 hatten. – Man wird’s sicher nie erfahren. Aber ziemlich gruselig ist die Sache mit all diesen Prophezeiungen und Prognosen schon (wenn sie dann ein-/zutreffen)!

      1. @ Menschenfreund

        „Ich frage mich nebenbei immer noch, woher die Macher der Deagle-Liste dieses Vorwissen ebenfalls bereits spätestens in 2017 hatten.“

        Die Pandemie ist seit spätestens 2017 in konkreter Planung gewesen (beim Lesen der Links am besten von oben nach unten die Reihenfolge einhalten):

        https://www.anti-spiegel.ru/2021/an-einem-konkreten-beispiel-wie-und-von-dem-die-pandemie-vorbereitet-wurde/

        https://www.anti-spiegel.ru/2021/die-netzwerke-die-die-pandemie-erschaffen-haben/

        https://www.anti-spiegel.ru/2021/drei-tage-sendepause-auf-dem-anti-spiegel/

    4. Hat die – guten Morgen erstmal allerseits – Merkel nicht mal gesagt sowie die WHO, daß die Choose erst 2024 zu ende ist und aufgehoben wird? Woher wissen die das – kennense hellsehen?
      Meine Frau hats mir gesagt mal also suchte ich und fand irgendwo was dazu in den Wahrheitsfernen Medien (die Bürger müssen sich darauf einstellen, daß erst Ende 2024 die Pandemie beendet sein wird). Das war April/Mai 2020rum.

      – Konrad Fitz –

      1. Naja. Im Herbst 2023 sollen ja die nachzuliefernden Studien-Ergebnisse zu den „Impfstoffen“ den Zulassungsbehörden EMA usw. vorliegen. Denen obliegt es dann, eine reguläre Zulassung zu erteilen oder das Zeug gänzlich zu verbieten.
        Bei regulärer Zulassung böte sich den Regierungen die „Chance“, allen – ob gross oder klein – die „Impfpflicht“ aufzuerlegen. Ob so oder so, wäre dann 2024 etwa Schluss mit „Corona“.
        Was bis dahin abläuft, ist aber noch nicht die Drangsal im biblischen Sinne. Die beginnt eigentlich erst, wenn die produktiven Kräfte (zum Erhalt des Bestehenden) vollends erlahmt sind und der Rest des Wertewestens in Not, Armut, Chaos und Gewalt versinkt.
        Der einst reiche Libanon machte es vor. Und wer läuft ihm als nächstes nach??

      2. @ Konrad Fritz
        Im September 2019 war Merkel in Wuhan.
        Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet neuen Webasto Standort im chinesischen Wuhan.
        Der erste Infizierte war ein 33-Jähriger Mitarbeiter von Webasto und soll sich bei einer Chinesin angesteckt haben.

        Ende Januar liefert ein chinesisches Elektronenmikroskop gerade die ersten Bilder des neuartigen Virus. Ähm….. wurden da nicht Millionen ausgepreist, die derjenige erhält der das Virus sichtbar machen kann, bis jetzt hat sich niemand gemeldet.
        „60 bis 70 Prozent der Menschen in Deutschland werden sich mit dem Coronavirus infizieren“, sagte Prophetin Merkel am 10.03. 2020, als sie in die Glaskugel blickte.

        Als Zufallstheoretiker sage ich: unglückliche Zufälle, zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie den Ablauf der Dinge oder fragen Sie Ihr Gehirn oder auch nicht.

  17. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel.

    Es ist immer ein echter Leckerbissen wenn Sie die Gedanken unserer Adolfine visualisieren: „Isch tuhe misch berufen fühlen…“

    Danke dafür.

    In die Reihe mit unserer Adolfine und dem Burschi gehört auch Annalena – es scheint das der TS nicht mehr die Kraft besitzt sich durchzusetzen, in diesem Fall gegen die deutschen „Eliten“? Das wäre ihm früher nicht passiert.

    Und so tölpelhaft anzuschauen, für jeden, dessen Lieblingssendung nicht gerade „Tagesschau“ heißt.

    In usppa haben sie es ja nochmal haarscharf mit Uncle Joe geschafft – aber was sind die alle alt – Pelosi, Trump, McCain?

    Wer alt ist, ist eben einschätzbar?

    Trotzdem ein peinlicher Akt, sie hätten eigentlich einen neuen Strahlebold hervorzaubern müssen wie Obomba.

    Ich verstehe nicht, das selbst das nicht mehr gelingt und kann es mir nur so erklären das wir in verdammt ernsten Zeiten für den TS leben – und deshalb keine Experimente zulässig sind. Einfach ein Kandidat ohne Eigeninitiative ist gesucht.

    Statt dessen agiert der TS immer hektischer und will dabei keine Fehler machen – logisch, dass das nicht funktioniert.

    1. @Helm ab zum Gebet

      Der Verfall ist all umfassend – der Grund liegt im ‚Werte‘-System selbst, das den Menschen nur als Maschine sieht der durch ‚Instinkte‘ gesteuert wird – dieser Ur-Grund – der sich erst im Verlaufe des 20. Jahrhunderts voll verfestigt hat, führt in Folge zur ‚Materialisierung‘ eben dieses Menschenbilds – in dem ein milliarden schwerer Pädophiler WIRKLICH die Krone der Schöpfung ist (er hat alles richtig gemacht !).
      Diese Todesmatrix führt in Folge nur zu zwei Resultaten: 1. Sie zerstört sich selbst 2. Sie dient in der geschichtlichen Folge als negative Schablone dessen was man vermeiden sollte.

      Man kann sich fragen in wie fern die Installation dieser Todes-Matrix, respektive der Weg dorthin ein von gewissen Gruppierungen geplantes Unternehmen ist/war.

      Ich tendiere da vorsichtig zu der These dass diese Option schon sehr, sehr früh selektiert (eigentlich favorisiert) wurde und ja eigentlich sich auch in fast allen religiösen/philosophischen Systemen gefunden werden kann – d.h. es gibt diesen ‚Faden‘ oder Tendenz in jeder Matrix. In dem zu Ende gehenden Kali-Zeitalter wurde diese spezifische Tendenz der Verdinglichung (und damit Trennung) materialisiert. Im kommenden wäre eine Synthese der beiden Vorhergehenden eine mögliche Option (gem. Armin Risi z.b.). So wäre dann der Zeitenverlauf als ganzes ein Verlauf der Manifestation Gottes vor dem Angesicht der Menschheit – wodurch diese selbst bereichert wird.

  18. „Was ist das Ziel, das so weit reicht, dass die Botschaft auf den Tüten der Apotheken platziert und kontrolliert wird? …

    … Nach dem, was wir über die Auswirkungen des mRNA-Impfstoffs auf die menschliche Fruchtbarkeit erfahren, geht es ganz offensichtlich um Bevölkerungskontrolle. Um die Bevölkerung erfolgreich zu reduzieren, muss man die Jungen töten oder sie unfruchtbar machen. Daher der Drang, 5-jährige Kinder zu impfen. …“

    Link:https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/pcr-11-10-2021/

    Wenn man das so liest, bekommt man den Eindruck, dass es tatsächlich (und über „Umwege“) darum geht, an die Jungen heran zu kommen, die Hymperei also eher auf Kleinkinder abzielt und das ganze Drumherum „lediglich“ als Vorstufe dafür zu verstehen ist, die Akzeptanz für das eigentliche Ziel zu schaffen. Klappt ja bei denen, die totaaaal dafür sind, auch ganz wunderbar, wenn man sieht, wieviele Eltern ihre Kids freiwillig zum Arzt geschleift haben und weiter an diesem Wahnsinn festhalten wollen. Ich kapiers nicht!

    Wie sagte Meister Eder (aus der Serie Pumuckl) immer:
    „Es muss halt auch Blöde geben, nur werden es halt immer mehr!“

    Noch eine erfreuliche(?) Meldung am Rande, von ihrer grauen(vollen) Eminenz … hier ein Textauszug von der ARD:

    „Vom Bundestagspräsidenten zum einfachen Abgeordneten: Wolfgang Schäuble hat angekündigt, in der CDU künftig keine führende Rolle mehr spielen zu wollen. Im Gegensatz zu Altmaier und Kramp-Karrenbauer will er sein Mandat aber behalten. Seit 49 Jahren ist Wolfgang Schäuble Bundestagsabgeordneter. Er war Fraktionsvorsitzender, Minister, parlamentarischer Geschäftsführer, zuletzt Bundestagspräsident – und ein erfolgreicher Strippenzieher. Damit soll nun Schluss sein. Bei der Neuaufstellung der CDU will Schäuble keine führende Rolle mehr in seiner Partei spielen. …“

    Ich lasse den Link mal weg, danke aber der ARD für den Teil; „… und ein erfolgreicher Strippenzieher…“ – denn hätte ich das jetzt geschrieben, wäre es ja eh nur wildeste VT! Freuen wir uns aber nicht zu früh, denn weiter heisst es;
    „… Allerdings sei Schäuble in seinem Wahlkreis direkt gewählt. Daher beabsichtige der 79-Jährige, das Mandat als Abgeordneter „über die volle Wahlperiode wahrzunehmen“ … “
    Achja, und die CDU sollte sich nun von der CSU abspalten – das sagt zumindest der Ex-Sprecher von Kohl … las ich heute morgen irgendwo. Ich bin dafür, jede Partei in so viele Teile aufzuspalten, wie sie in ihrer Bezeichnung Buchstaben hat!

    1. Sehr geehrter TB
      Ja es geht IHNEN darum, nur noch perfekt Gen Designte Drohnen / BORK, aus Inkubatoren Fabriken, für den jeweiligen Verwendungszweck zu haben. Endlich keine Menschen mehr mit unkontrolierbaren Anwandlungen, die DIE Verwaltung der Menschen-Herde, immer so aufwendig gemacht haben.

    2. @TB
      Ein wichtiges Amt, das Schäuble noch bekleidet hat: Meister vom Stuhl bei der Loge „Der Ring“ in Baden-Baden. Eine kleine Familiendynastie hat er sich auch aufgebaut.

      Unvergessen auch seine Ausführungen darüber, dass der Nationalstaat an seine Grenzen gekommen sei und es eine neue Art von global governance brauche. Diese würde zunächst keinen guten Anklang bei der Bevölkerung finden, aber:
      „Die Not wird die Menschen zwingen, sich zu beugen.“

      Mit diesem Satz hat er sehr gut beschrieben, was die Eliten in den nächsten Monaten noch mit uns vorhaben. Corona ist nur der Anfang.

  19. Wahre Worte eines klugen Mannes über Deutschland, deutsche „Politik“ eines nicht souveränen Staates. Schon die Einführungsworte haben in sich: „Grün wählen sei Ausdruck von Selbsthass, in den die deutsche Gesellschaft von transatlantisch Verbundenen geführt wird. Damit werde jegliche Hoffnung auf (einigermaßen souveräne) deutsche Außenpolitik zu Grabe getragen. Ein Interview mit dem konservativen Philosophen Alexander Dugin. „

    Ein Genuss, diesen Mann zu zuhören. (22.29 min. Interview)
    —————

    Philosoph Dugin: Ökologie letzte Zuflucht für Schurken, Grün wählen transatlantische Hysterie

    https://de.rt.com/meinung/125550-philosoph-dugin-okologie-letzte-zuflucht-schurken-grun-wahlen-transatlantische-hysterie/

  20. Nachrichten aus aller Welt:

    1. Der Iran wurde in das eurasische Sicherheitsbündnis SCO (Shanghai Cooperation) aufgenommen.

    2. Die amis sandten div. Truppen nach Taiwan, um einen evtl. Einfall Chinas entgegenzutreten, indem sie taiwanesische Truppen in einem speziellen Zentrum ausbilden. China spielt auf Zeit; Motto: strategische Zurückhaltung.

    3. In Belgrad haben sich in den letzten beiden Tagen mehr als 100 Staaten zusammengefunden; ein Treffen der blockfreien Staaten. Das gefiel dem wertewesten nicht. Daher haben die briten ihr kosovarisches Hündchen den Befehl gegeben, heute die Serben im Kosovo zu provozieren (eine Apotheke und drei Tante-Emma-Läden sollen Schmuggelware verkauft haben … nicht etwa kommunale Behörden oder die Finanzpolizei rückten aus, um die Waren zu konfiszieren, sondern maskierte Spezialeinheiten in Panzerfahrzeugen, die sich mit einheimischen (unbewaffneten) Serben auseinandersetzten; ein Serbe kam mit Schussverletzung ins Spital).

    4. Die briten versuchen in Russland einen hybriden Krieg zu gewinnen. Es werden sog. Influencer (bekannte russische Kids in sozialen Netzen) geködert. Sie können auf zur Verfügung gestellten Kanälen gemeinschaftlich, als eine Art Super-Influencer-Kanal, auftreten (inkl. speziellen, obligatorischen brit-Seminaren). Das brit. Programm wird vom dt. Außenamt mitfinanziert; neben Norwegern, amis uvm.
    Die Finanzierung div. ngos in Russland erfolgte ursprünglich über wertwesten-Botschaften (was lt. Wiener Konvention verboten war). Als Russland dies einstellte, fuhren Russen, die Mitarbeiter der ngos waren, ins Baltikum, um das Geld physisch ins Land zu bringen (Säcke, Koffer, Hosentaschen). Da dies eher mühsam war (über 30 Mrd. sollten insgesamt hereinkommen), ging man zum Bitcoin über (Navalny wurde über Bitcoins finanziert). Generell werden Drogenhandel und Bestechung/Korruption im großen Stil seit geraumer Zeit per Bitcoin „erledigt“.

    5. Russland hat seine neueste Hyperschallrakete CIRKON – vom Nuklear-Uboot Severodvinsk aus – zum ersten Mal getestet. Die amis testen aktuell gerade mal Superschallraketen. Würde Russland fünf Jahre lang keinen Finger krumm machen, könnten sie von den amis – mit sehr, sehr viel Rückenwind – eingeholt werden.

    6. Vor 250 Jahren wurde der serb. General (im muss einfach „serbischer“ schreiben … obwohl er eigentlich russischer General war … seine Vorfahren kamen aus der Herzegovina) Graf Mihail Andrejevic Miloradovic geboren. Mit 38 Jahren wurde er zum General ernannt. In über 50 Schlachten war er siegreich. Er war es, der Napoleon in die Knie zwang; neben dem Zaren triumphal auf weißem Pferd in Paris einritt. Bei der Schlacht um Borodino kämpften weitere neun Offiziere serbischen Ursprungs an seiner Seite. Die Serben gründeten in der heutigen Ukraine zwei Regionen (flüchtend vor den Osmanen bzw. Habsburgern): Neu-Serbia und Slavo-Serbia (später hat man sich assimiliert, wie sich ein Österreicher, früher oder später, in Deutschland assimilieren würde; und umgekehrt).

    1. 3. … Das gefiel dem wertewesten nicht. Daher haben die briten ihr kosovarisches Hündchen den Befehl gegeben

      Ein kurzer Ausflug der Russen würde reichen, um das eiternde stinkende Problem kosovo ein für allemal zu lösen.

      4. Die briten versuchen …

      2 Tu-160 und ein paar Raketen mit nuklearen Waffenköpfen würde das Problem britland nachhaltig lösen und Europa verschönern und würde nebenbei gleich noch den amis die großen Fressen verkleinern und mit Angst füllen …

      5. Russland hat seine neueste Hyperschallrakete CIRKON – vom Nuklear-Uboot Severodvinsk aus – zum ersten Mal getestet. Die amis testen aktuell gerade mal Superschallraketen. Würde Russland fünf Jahre lang keinen Finger krumm machen, könnten sie von den amis – mit sehr, sehr viel Rückenwind – eingeholt werden.

      Nein, könnten sie nicht, höchstens in feuchten Träumen.

      1. @Russophilus— ich kann auch nicht verstehen, dass jemand annehmen kann, Russland /China könnte eingeholt werden.

        Ich verstehe ja nicht einmal, wie die überhaupt in Generationen noch irgendwas zustande bringen KÖNNEN sollen.

        Mögen da im MIK noch alte Techniker werken- aber woher kommen neue nach?..

        Ich weiß aus meinen Betrieben (2 davon „hidden champions“) wieviel davon von den alten Hasen in der Produktion abhängig war (denen manchmal ein junger Konstrukteur einen Kasten Bier brachte, weils wieder einmal einen Blödsinn ausgebügelt haben)

        Ich habe vor gut 30 Jahren erlebt, als wir den normalen Stahlbau (nicht den hochdynamisch belasteten) schließen mussten und dann in die geöffnete DDR und dann weiter nach Tschechien, Slowenien weiter wanderten um von dort zu beziehen.
        Wochenlang hat unsere Konstruktion die Zeichnungen „vergabereif“ machen müssen, weil halt unsere alten Hasen in der Produktion fertigten ,wie es notwendig war und nicht wie es auf der Zeichnung stand.

        Nur was ist sogar bei uns, wenn der Nachwuchs gehirngewaschen aus der Schule kommt?

        Und um wieviel schlimmer muss es im Amiland sein, wo es Kämpfe gibt, sogar die Mathematik antirassistisch zu machen und von den Einflüssen der weißen alten Männer zu befreien?
        Wie berechnet man mit „Ethnomathematik“ Hyperschallraketen?

        Ich weiß ja nicht, wie sehr diese Kämpfe noch auf den Hochschulen stattfinden oder wie weit schon gegenderte Transen- wie beim Woken- Miltär- schon die Plätze in den Forschungsabteilungen besetzen? Wenn nicht, wirds wohl bald kommen?

        Vielleicht können Sie eine Abschätzung abgeben?

        Ich denke der Zug ist für Generationen abgefahren- aber ich bin ja ein noch älterer weißer Mann (als SIE) und vielleicht ist „Korporal Emma mit den 2 Müttern“ doch noch eine Ausnahme?

        mfg
        vom Bergvolk

        1. Das Ding ist gelaufen, Punkt. Die amis waren noch nie fähig, gute Militär-Systeme zu entwickeln und zu produzieren – wer eine ganze Weile gut war, waren die deutschen paperclip Ingenieure, aber deren Bemühung, so denn vorhanden, brauchbaren Nachwuchs heranzuziehen, ist gescheitert und musste auch scheitern.
          Der andere Faktor, der die amis halbwegs passable *wirken* ließ, war schlicht Geld, oder genauer, die Möglichkeit, mit irrwitzigen Summen auf Probleme zu werfen.
          Nebenbei bemerkt, gilt Ähnliches für deutschland. Hier hatte man weniger Geld aber mehr fähige Leute, aber auch die sind weitgehend ausgestorben; den Rest erledigt – sehr brutal – das Konzern-Unwesen, ami-Kapital, sprich immer mehr Einfluss.

          Gute Militär-Technik braucht vom Anfang, der Konzeption, bis zum Ende einen konservativen Hintergrund und Unterbau (‚konservativ‘ nicht im Sinne von rechts sondern im ursprünglichen Sinn – obwohl es meist weitgehend aufs selbe hinaus läuft). Den hat der gesamte werte-westen nicht mehr oder nur noch in zertrümmerten Resten.
          Was „wir“ noch haben ist Arroganz; diese aber mag für die medien und Bürger-Viecher reichen, ist aber keine Basis für Militär-Technik.

          Mehr dazu diese Tage …

          1. Zu Paperclip kamen noch hinzu: Ausspionieren, hier v. a. durch illegales Aushorchen von individuellem Emailverkehr (Echelon u. a. m.), Erpressung, Patentklau usw.
            Wenn man sich so die Pressemeldungen der letzten 30, 40 Jahren anschaut – „englische bzw. us-amerikanische „Wissenschaftler“ haben herausgefunden, dass ……. , man hat uns im Westen mit solchen Unsinn das Hirn zugeschissen, bis es (fast) jeder gegelaubt hat – hatte man den Eindruck, hier gäbe gar nichts mehr an guten Köpfen.
            Es wird Jahrzehnte dauern, bis diese Hirnwäsche einigermassen wieder korrigiert worden ist.

    2. Sehr geehrter Sloga,
      Ich habe heute morgen die Vita von Graf Mihail Andrejevic Miloradovic gelesen und bin so auf die Dezemberisten gestoßen. Ich würde gerne wissen, wie diese Gruppe in unserem Dorf gesehen wird. Soweit ich verstanden habe ist die Beurteilung dieser Gruppe ambivalent. Einerseits von Westeuropa beeinflusst. Dann aber wieder Zarenmörder. Dann in der Verbannung in Sibirien wieder beliebt und anerkannt. Die Zeit um 1810 bis 1848 war wirklich sehr prägend für die Zukunft von Europa und Russland. Gerne würde ich mehr darüber erfahren.

      1. @ Pooler1970

        Was die Dekabristen und ihren Aufstand anbelangt, kann ich nur Pushkins Drama „Eugene Onegin“ empfehlen. Pushkin war selbst Dekabrist. Der Zar wollte ihn aufhängen lassen … und Graf Miloradovic hat den guten Pushkin das Leben gerettet. Den Zaren um Gnade gebeten und Pushkin in den Süden verfrachtet.

        Vielleicht finde ich ja noch etwas aus der Zeit (aus serbischen Quellen).

        Aber eine weitere, empfehlenswerte Vita aus der Zeit kann ich gleich liefern: Graf Sava Vladislavavic Raguzinski; geb. in Jasenik (heute: Republika Srpska in Bosnien). Chinesen und Russen schafften es über Jahrhunderte nicht, die über tausende Kilometer lange Grenze zu ziehen; bis Graf Raguzinski kam. Was er damals gezogen hat, blieb bis heute der Grenzverlauf zw. Russland und China.

        Raguzinski gründete an der Grenze zu China die, heute unscheinbare, Stadt Kjahta. Heute unscheinbar; einst die reichste Stadt Russlands (Moskau hatte damals 5 Millionäre … Kjahta das Dreifache). Woher der Reichtum? Kjahta war Handelszentrum bzw. Knotenpunkt der Seidenstraße; primär Tee. Tee über dem Landweg war weit, weit qualitativer (und teurer), als Überseetee, der viel Feuchtigkeit aus dem Meer aufnahm.

        1. @ Sloga
          Vielen Dank. Eugene Onegin von Pushkin ist Fantastisch. Habe heute schon so viel darüber gesehen und gelesen, dass ich mich in dieses Thema verliebt habe. Es ist für mich immer wieder faszinierend, wie solche Kunstwerke entstanden sind.

  21. Guten Morgen zusammen. Allgemein halte ich nicht besonders viel vom Geschwätz sog. „Philosophen“. Der Italiener Giorgio Agamben, seines Zeichens ein Philosoph hat am 7. Oktober dem römischen Senat allerdings eine Rede gehalten, die es in sich hat. Der komplette Text ist bei Klonovski zu lesen.

  22. D&D
    Fundstückchen bei ebay:

    „Nebenjob im Fundraising (m/w/d) in Düren

    Erderwärmung, Klimaschutz, Flüchtlingshilfe, unsere Welt retten…alle reden darüber – bei uns steckst du mittendrin! Denn wir arbeiten für die bedeutendsten und erfolgreichsten Hilfs- und Umweltschutzorganisationen weltweit. Ein Job für Weltveränderer. Du hast mind. 3 Wochen am Stück Zeit?Gleichzeitig willst du wichtige Hilfsorganisationen unterstützen?Super! Dann suchen wir genau Dich! Worauf du dich freuen kannst? Reise im Team durch Deutschland. Verändere die Welt. Verdiene gutes Geld und tue gleichzeitig etwas für deinen Lebenslauf. Dein Job mit Sinn als Social Promoter für die besten Hilfs- und Umweltschutzorganisationen wie z.B. dem Naturschutzbund Deutschland e.V. oder dem Deutschen Roten Kreuz e.V.
    • Ein überdurchschnittliches Gehalt von 2000€ – 3000€ im Monat plus die Übernahme deiner Fahrt- und Übernachtungskosten
    • Erlebe eine abenteuerliche und wichtige Reise bei der DU im Team die Straßen Deutschlands rockst!
    • Rette mit uns die Welt dadurch, dass du Förder/-innen gewinnst und so den NGO`s ihre wertvolle Arbeit erst ermöglichst
    • Kostenlose und professionelle Kommunikations- und Rhetorikschulungen
    • Ein qualifiziertes Arbeits- oder Praktikumszeugnis
    • Die Möglichkeit zum/r Teamleiter/-in aufzusteigen – dein Einstieg in die NGO-Welt & der Beginn einer Karriere mit Sinn Wir suchen DICH, wenn TEAMFÄHIGKEIT:du Spaß an der Arbeit im Team und im Umgang mit Menschen hast ALTER: du zum Zeitpunkt deines Einsatzes mind. 18 Jahre alt bist ÜBERZEUGUNG: du die Welt, in der wir leben, verändern möchtest DURCHHALTEVERMÖGEN: du für deinen 1. Einsatz mind. 3 Wochen am Stück Zeit hast mit uns zu verreisen“

    • Kostenlose und professionelle Kommunikations- und Rhetorikschulungen <— hier dachte ich spontan, das wäre doch was für Frau Bärbock!!

    1. Ja, es wäre sicherlich lustig, ausnahmsweise einmal ausgefeilte Rhetorik in Frau Bärbocks ganz spezieller Stimmlage zu hören. Das würde den Spaßfaktor eventuell noch erhöhen. Ich glaube allerdings, das hat die Dame alles schon hinter sich und mehr ist da bei ihr einfach nicht drin. Das kommt eben davon, wenn die Führungsoffiziere schon beim Kandidaten-Casting selbst keine Muttersprachler sind.

    2. Das sind die Leute die in den Fußgängerzonen der Republik Spender werben sollen, wenn man gut ist, kann mann da tatsächlich ganz gut verdienen … ist aber auch hart, hat nen Kumpel von mir auch mal gemacht, gibt es schon seit Jahren …

  23. wieder schoen zu lesen, danke. ich finde es immer wieder spannend, wie sie werter Russophilus die „wissenschaft“ ins visier nehmen…. über die jahre mitgelesen könnte man immer mehr zweifel spüren…oder?
    vieles was uns als wahrheit präsentiert wird, hält genauerer betrachtung nicht stand.

    alles heutige sind nur theorien
    urknalltheorie
    evolutionstheorie
    gravitationstheorie
    usw…
    die ganzen märchen, lächerlich

    warum fangen die menschen nicht mit dem einfachsten an? mit den physikalischen eigenschaften von wasser z.b….

    dann einfach einmal die offiziellen zahlen von der märchenkugel z.b.

    einfach mal paar beobachten und sich die ein oder andere frage stellen und nicht einfach eingetrichtertes „wissen“ nachplabbern…..

    wenn die grundannahme, die kardinalslüge fällt, fällt alles

    1. „urknalltheorie
      evolutionstheorie
      gravitationstheorie“

      Um Lügen der Wissenschaft zu finden, muss man sich gar nicht mit solchen hochtrabenden Theorien befassen. es geht viel bodenständiger. Die Lüge zieht sich sie ein roter Faden durch einfach alles, was der moderne Westmensch für wissenschaftlich belegtes Allgemeinwissen hält. Hier vier Beispiele:
      – (Kuh)Milch ist gesund und erforderlich, um den menschlichen Ca-Bedarf zu decken
      – FCKW wurden verboten, weil sie die Ozonschicht zerstören
      – Moderne Wärmedämmung für Häuser spart 85% Energie ein
      – Die menschliche Haut braucht einen Säureschutzmantel, um sich vor Bakterien zu schützen. Deswegen sind petrochemikalische, saure Hautpflegeprodukte totahl gut und basische Produkte, wie Kernseife, ganz ganz schlecht.

  24. Geschätzte Gemeinde.
    Werter Igor.

    Ein Bogenschütze hat in Norwegen 5 Menschen gemeuchelt.
    So die Storylines.

    Was fehlt oder weggelassen wird ist:
    Dieser Bogenschütze war ein konvertierter Moslem
    4 Frauen und ein Mann starben

    zitat:
    „“Noch ist das genaue Tatmotiv unklar. Laut Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige psychiatrisch untersucht.““
    zitatende

    quelle
    https://www.stern.de/panorama/stern-crime/kongsberg-von-terror-erschuettert—tragoedie–die-tiefe-spuren-hinterlaesst–30831024.html

    Und natürlich wird sofort übergeleitet zu Anders Breivik.

    zitat:
    „“Diese Szenen rufen unwillkürlich Erinnerungen an das Massaker von Utøya wach. In diesem Sommer war es zehn Jahre her, dass der Terrorist Anders Behring Breivik im Regierungsviertel von Oslo eine Bombe zündete und anschließend auf der Insel Utøya Jugendliche regelrecht hinrichtete. 77 Menschen verloren ihr Leben.

    2019 fand er einen Nachahmer. Ein junger Norweger stürmte eine Moschee in Bærum bei Oslo. Sein Ziel war es, so viele Muslime wie möglich zu töten, doch er konnte überwältigt werden. Später stellte sich heraus, dass er zuvor seine Halbschwester getötet hatte. Beide Täter waren politisch motiviert.““
    Zitatende

    quelle
    https://www.stern.de/panorama/stern-crime/kongsberg-von-terror-erschuettert—tragoedie–die-tiefe-spuren-hinterlaesst–30831024.html

    Überall Nazis.
    Und mittendrin diese grundguten Moslems.
    Diese Moslems möchte man doch nur hegen und pflegen.
    Moslems sind die besseren Menschen.

    Den Link zu einem aktuellen Presse“produkt“habe ich wahllos übernommen. In der Menge überall die gleiche Information.

    „“Bogenschützen-Attentäter““ heisst es sonstwo.

    Woher kommt dieses ganze sofortige Wording in den Begriffen ? MAn sind die Nachrichten-Agenturen gebrieft und pumpen umgehend positive Meldungen in die Medien-Pipeline. Egal welches Verbrechen. Umgehend positives zu Islam und möglichst negatives zu Bürgerlichen in die Medienpipelines pumpen.

    Immer Erster sein bei Meldungen/Nachrichten

    Grüsse in die geschätzte Runde
    vidga

    1. Sehr geehrte/r vidga
      Je jünger die Kinder sind , desto unerfahren sind sie und perfekter sind sie mit ihrem tragbaren Gehirn STEUERBAR. Als nächstes kommt, das Alter von 14 Jahren, weil die Kinder ab 14 auch schon aus der Katholischen Kirche austreten dürfen! Die nächste Grenze ist den 6 Jahre, denn mit 6 dürfen die Kinder schließlich schon zur Schule und wählen da ja auch schon, den Klassensprecher! Dann erreichen die Oliv Grünen, die absolute Mehrheit im Reichstag.
      Wie singt es Glröööhlemaier: „Kinder an die Macht , denn sie wissen nicht, was sie tun „

  25. Generalstreik ?

    Heute, 15. Oktober, treten die
    Hafenarbeiter von Trieste und Genua in den Ausstand.
    Gestreikt wird gegen Green Pass und Dittatura Sanitaria.

    …gut moeglich, dass sich die Arbeiter ALLER italienischen Haefen anschliessen werden,
    das gleiche gilt fuer die Bahnarbeiter….
    ….auch ist von einer Blockade der
    Hauptverkehrswege durch
    LKW-Fahrer und RECHTE Aktivisten die Rede.

    ….der Feind wurde erkannt und benannt..
    ..die Politik, Lega und Fratelli inclusive.
    (Clown Salvini und M’ama Nazionale Giorgia Meloni haben ausgedient, die braucht kein Mensch mehr.,)
    …die ausverkauften Gewerkschaften..
    …die Luegenpresse…

    ….heute gibts Zunder, aber richtig

    …die Helden von Italien..

    ….die Schande des Michel

    🙈

    1. @firenzas

      Force Italia !, kann man da nur schreien – hoofffentlich klappt’s, und ihr fegt das Goldjüngelchen und Geschmeiss nach Nimmerland – den Teufel im Vaticano mit seinem ‚all inclusive‘-Laden könnt ihr auch gleich hinterher senden.

  26. Gemopst bei RA Ludwig.
    Halte das für allgemein interessant.

    Ich halte 2G und 3G für verfassungswidrig.
    Niemand darf gesunde Menschen in ihrer Freiheit beschränken.
    Selbst kranke Menschen dürfen zur Vorbeugung nur dann in ihrer Freiheit beschränkt werden, wenn der Staat nachweist, dass es keine milderen Mittel gibt und der Staat nachweisen kann, für die Leistungen im öffentlichen Gesundheitswesen alles ihm mögliche getan zu haben und dennoch eine erhebliche Gefahr für das bundesweite Gesundheitssystem besteht.
    Eine solche Situation hat noch nie bestanden und ist auch nicht in Entferntesten absehbar.

    Dies vorausgeschickt, plädiere ich dafür, in jeder Situation 2G- und 3G-Regeln schlicht zu ignorieren.

    Manche Menschen sehen sich dennoch gezwungen, in bestimmten Situationen einen Test vorzulegen.
    Für diese Situationen gibt es eine kostenlose Testzertifizierung.
    Diese ist aberkannt.
    Kosten fallen lediglich für den Test selbst an (ca. 1 €) im Supermarkt.

    Nachdem die Bundes- und Landesregierungen nunmehr die Kosten für den Test nicht mehr übernehmen, besteht hier eine legale Möglichkeit, kostenlos an ein Testergebnis zu kommen.

    Link hier:
    https://www.dransay.com/covid-test-zertifikat/

    Noch einmal zur Klarstellung:
    Ich rate, 2G und 3G zu ignorieren.
    Macht es den Behörden und denjenigen, die sich darauf berufen, so schwer wie möglich.
    Jeden Tag diskutieren, diskutieren, diskutieren…

    Regel nicht akzeptieren und die sogenannten Opprtunitätskosten nach oben treiben.

    In Restaurants und Gaststätten, die sich an der Schikane beteiligen, Tische reservieren, kurzfristig vorher anrufen, ob 2G oder 3G erforderlich ist und den Tisch dann absagen.
    In Hotels Zimmer reservieren. Dann wie zuvor.
    Geschäfte anrufen und fragen, ob 2G oder 3G gilt. Dann mitteilen, dass Produkte ab sofort bei Amazon gekauft werden.
    Das vor jedem Kauf so machen.

    Wenn die Geschäfte nicht mehr mitmachen, dann ist der Spuk vorbei.
    Jeder Geschäftsinhaber, Restaurant-, Bar- oder Hotelbetreiber kann nach außen klar zeigen, dass er 2G und 3G nicht mitmacht.

    Immer darauf hinweisen, dass in Spanien, Schweden, England, Dänemark, Holland und anderen Ländern 2G und 3G nicht existiert.

    Mein Kanal:

    t.me/RA_Ludwig

    1. Sehr geehrter Che
      Die hoch Subventionierten Rechtsverdreher, die IMMER noch GLAUBEN, das Buchstaben auf Fetzen von Papier , Macht hätten ( das war die alte Wirklichkeit, wo ihre Dienste gebraucht wurden, um die Menschenherde im Gatter zu halten ), obwohl die Obrigkeit, in Form ihrer Robocops deutlich gezeigt hat, wer MACHT hat und ausübt, der die Robocops mit der 9mm Glock am Gürtel und den Panzern im Hintergrund, unter seiner Befehlsgewalt hat. Sie GLAUBEN auch noch sehr inbrünstig, das es Menschen und Grundrechte gäbe, Diese Privilegien, die uns die Herrscher Dynastien zugewiesen hatten, haben SIE nun wieder Kassiert, bestimmte Privilegien bekommen nur noch Gehorsame.
      Menschen und Grundrechte hätten ewige geltung und wir die Machtmittel, unser Menschenrecht, zur geltung zu bringen.

    2. Sehr geehrter Che
      Wir kaufen inzwischen alles im Internet auch testweise Lebensmittel was problemlos klappt.
      Falls hier in Polen 2G Regeln kommen was ich bezweifle ist das also kein Problem
      Bisher bin ich meine Frau und meine Kinder {ausser meiner großen Tochter die in Kanada lebt) ungetestet ungeimpft unbeugsam
      Also hier gilt die 3U Regel 💪💪💪

  27. Es fällt schon auf. Kein besonderes Coronageschehen aber der Impfdruck wird immer weiter gesteigert. In Italien, in Deutschland. Woanders ist Freedom Day angesagt, aber doch nicht bei uns. Hierzulande muss man sich ständig rechtfertigen wenn man sich normal verhalten will, während die Einschränker und Gängler ihr hysterische und unlogischesVerhalten immer mit der politischen Linie begründen. Jede Wette die italienische 2 G Regelung am Arbeitsplatz kommt auch in Deutschland. Jeder Idiot merkt dass mittlerweile nicht die Coronaprävention sondern die Impfung selber das zentrale Ziel ist. Jetzt sollen Jugendliche plötzlich die Pandemietreiber sein. Für mich sind Einrichtingen wie Malteser, DRK und Johanniter nur noch Handlanger dieser verbrecherischen Gemengelage aus Politik und RKI

  28. Die permanet abnehmende Bevölkerung, müsste Russlands Baustelle Nr. 1 sein.
    Aber dank der US aufoktroyieren Verfassung, darf Russland, nichts Grundsätzlichen dagegen unternehmen, denn Artikel 13 verbietet eine russische Staatsideologie ( Man nennt ihn in Russland, der Zwangssuizid Artikel ), mit der man eine den Russischen Menschen zugewandte Gesellschaft begründen könnte. Mit dieser US Verfassung, ist die UNSOZIALE MARKWIRTSCHAFT, das einzig zulässige Modell, für Russland.
    Nur mit einer Russischen Verfassung und einer Russischen Staatsideologie, kann der Niedergang Russlands verhindert werden.
    Denn das fehlen der Millionen Gorbaschow und Jelzin Opfer, ist für Russland, sonst nicht aufholbar.
    https://www.n-tv.de/panorama/Russland-zaehlt-seine-schrumpfende-Bevoelkerung-article22868773.html

  29. D&D – eine kleine Rückschau vom 11.06.2006

    Gestern fand ich über das Gelbe Forum einen lesenswerten Artikel vom Speigel mit dem Titel: „Die Merkel-Loge“

    In der Überschrift heisst es weiter:
    „Angela Merkel hat ihre Macht mit einem dichtgewebten Kontrollsystem abgesichert. Ihr innerster Zirkel funktioniert wie ein Geheimbund – nach außen gilt äußerste Verschwiegenheit.“

    In dem Artikel geht es vor allem auch über die Zeit vor ihrer Kanzlerschaft (was sie sich bei anderen abegschaut hat und was sie aus den Fehlern der andreren – auch der Konkurenz- zu lernen wusste), sowie über die Strukturen in diesen Sphären, und wer wem und auf welche Weise „das Händchen hält“.
    Insgesammt wirklich interessant zu lesen, vor allem aber auch dazu nützlich, es dem ein oder anderen Traumtänzer mal unter die Nase zu reiben, denn am „WIE“ dürfte sich nicht viel geändert haben in den letzten 16 Jahren.

    Ich hätte nicht gedacht mich zu wagen, hier jemals einen Speigel-Link zu posten, aber Ausnahmen bestätigen die Regel und schliesslich tut es auch mal gut, von den wertewestlichen Medien (aus der Vergangenheit) dermaßen in dem bestätigt zu wissen, was uns (im Heute) ansonsten zu bösen VT-lern macht.

    Link: https://www.spiegel.de/politik/die-merkel-loge-a-0a4a4679-0002-0001-0000-000047209098

  30. D & D – passend zu Axt & Skalpell.

    Alexander Dugin hat die Wahlen in Deutschland kommentiert. Seine Sicht auf das russisch-deutsche Verhältnis, auf uns Deutsche als Volk und – sehr pointiert – auf die grüne pest (an denen er kein gutes Haar lässt) sind hörenswert (O-Ton mit dt. UT).

    https://de.rt.com/inland/124923-alexander-dugin-ueber-ergebnisse-der-bundestagswahl/

    PS: Danke an alle Dorfbewohner, das Lesen hier ist stets aufs Neue eine Freude.

    1. @alexander

      Da ich gerade im Quran lese Sure: 3.192
      Unser Gott ! Tatsächlich werden Jene die Du in das Feuer wirfst vollständig erniedrigt sein/werden – und niemand wird ihnen zur Seite stehen !
      (und von mir):
      Gott hingegen (und sein Gefolge) werden dabei ohne Makel sein – nichts kann Ihnen etwas anhaben – denn Gott ist allmächtig und erhaben.

      Je länger und ausgiebiger sie ihren (gezielt) herausfordernden Veitstanz tanzen, umso ausgiebiger werden sie brennen in einem ‚Feuer‘ das jenseits ihrer schlimmsten Ängste liegt – so ist das Gesetz (es ergibt sich aus der Struktur des Ganzen selbstverständlich – eben die teilweise Inversion hin zur totalen Inversion – denn das Universum hat eine Bestimmung – und also Richtung…..). – gute Neuigkeiten für die Einen, schlechte für die Anderen.

      1. @HDan,
        danke für ihre wunderbaren erkenntnisse über unseren schöpfer den allvater.
        viele aufrichtige menschen spüren dass was passieren wird.
        genial ihr hinweis „herausfordernden Veitstanz tanzen “

        hierzu der ober merkel-vasall der seine fahne sofort in den
        gegenwind stellt. einfach köstlich diese herren.
        https://ansage.org/gratismut-beim-deutschlandtag-allzu-spaete-cdu-kritik-an-merkel/

        Ausgerechnet einer der ergebensten Paladine Merkels fuhr ihr dort in die Parade: Gesundheitsminister Jens Spahn lästerte hemmungslos über Merkels Führungsstil ab. Den von Merkel geprägten, für zur Rechtfertigung ihrer moralisierenden Politik der Unfehlbarkeit wieder und wieder ins Feld geführten Satz „Das ist alternativlos“ wolle er „auf CDU-Parteitagen nie wieder hören“ polterte Spahn. Auch prangerte er Merkels Arroganz an, die nach dem CDU-Parteitag 2016 (auf dem dieser die Optionspflicht beim Doppelpass und eine Verschärfung des Flüchtlingsrechts beschlossen hatte) erklärt hatte, Parteitage hätten nichts zu melden – und die Umsetzung der Beschlüsse verweigerte. Spahns Breitseiten,so berechtigt sie sind, verraten dennoch mehr über ihn selbst als über Merkel, denn jahrelang schleimte er sich senkrecht an sie an.

        diese kreaturen zerfleischen sich selber.
        wünsche allen aufrechten ein gutes ende.

        1. nicht konform
          na klar……“danke für ihre wunderbaren erkenntnisse über unseren schöpfer den allvater.
          viele aufrichtige menschen spüren dass was passieren wird.
          genial ihr hinweis „herausfordernden Veitstanz tanzen “

          …..dann erklären Sie doch mal der übrigen Leserschaft, was der verehrte Hdan uns von unserem „Allvater“ mitteilen wollte. Oder vielleicht übernimmt das der Herr Hdan selbst, wenn er denn schon solche Kommentare hier schreibt.
          Ich muß dazu sagen, das habe ich ganz vergessen, dass ich natürlich als vollkommen Blöder frage. Entschuldige mich vorher schon mal

          1. gradischnik,
            auf meine mitteilung über „spahn und konsorten ,
            keine worte von ihnen.
            .verfolge als nicht österreicher eure kurz-affäre einfach köstlich. darüber könnten sie doch mal
            was konstruktives mitteilen.

          2. @gradischnik

            ..was ‚er‘ mitteilen wollte, war DAS was dort steht. Wenn Sie damit nichts anfangen können – so sei es.

            Was aber aus ihrem zweiten Teil hervor sticht, ist aber eine aggressive Zurechtweisung, dass ich mich erdreistet habe so etwas zu schreiben, d.h. Sie wissen sehr wohl was dort steht, nicht wahr ?!
            Ich denke wir sollten uns deshalb diesem ‚erdreistet‘ haben, und ihrer Aggression zuwenden. Wenn Menschen auf Zeichen stark reagieren dann lauert entweder das Sakrament oder die Ideologie dahinter. Welches von beiden ist es in Ihrem Fall ?

            1. Hdan
              mit ihrem vermeintlich klugen Geschnatter leisten Sie dem „Altvater“ einen Bärendienst. Bergoglio würde über ihren ökumenschen Beitrag sicherlich entzückt sein. Naja, und ich kann es nicht verhehlen, ich bin nicht gerade vor Verzückung erstarrt.
              Tut mir leid.
              Der von mir gescholtene sich Erdreistende tut mit Sicherheit in diesen ….und den kommenden schweren Zeiten (es kommt ja noch viel viel dicker und für Christen ganz besonders dicke) besser daran, vor dem Gott des zwiespältigen Mohammeds zu warnen, statt ihn mit dem „Altvater“ gleichzusetzen.
              Ich zitiere Sie:
              – und aber solchen (relativ wenige) die Interpretiert werden müssen – sprich das Gehirn muss eingeschaltet werden –
              Machen Sie das HDan,…machen Sie das!…..und bitte texten Sie mich nicht mit Albernheiten zu

              1. Sehr geehrter gradischnik
                Die primäre Aussagen jeder Religion und Lebensphilosophie, sind immer die selben : Menschen achtet euch selber, Menschen vertragt euch miteinander, achtet die Naturgesetze und hegt und pflegt den Planeten.

              2. @gradischnik

                Werter gradischnik, da weht der ‚Wind‘ also her – ich würde behaupten ‚Bergoglio‘ und seine Höllenhunde reiben sich bei Ihnen sicherlich die Hände (glauben Sie etwa den zuckersüssen Honig den er verspritzt ???! Das ist ein Höllenhund !!) – von solchem Garn sind sie gewoben – die Fusstruppen, die sie benötigen, hüben wie drüben – einfach goldig !
                Aber ich habe ein gewisses Verständnis für Ihre Haltung – denn der Hass ist sehr gross – auf allen Seiten.
                Glauben Sie nur ja nicht, dass ich den Quran ‚blind‘ lese – ganz und gar nicht.
                Der Islam als Kultur ist NICHT vereinbar mit unserer, DAS wird sogar im Quran selber klar hervorgehoben. Was die Osmanen und viele andere getrieben haben und noch treiben ist auch nach dem Quran absolut verabscheuungs würdig und für die Verantwortlichen die beinahe sichere Fahrkarte in die Hölle.
                Die heutige islamische Welt ist in etwa gleich tief im Schlamassel wie wir und es gibt kein Land in welchem dieser wirklich praktiziert (als Staat) wird – denn beinahe alle tanzen nach der Pfeife der Herren.
                Ich empfehle Ihnen den Quran zuerst zu lesen bevor sie mit ihrer Giftspritze herum laufen, es könnte Sie ansonsten sehr teuer zu stehen kommen.

                1. Ich empfehle Ihnen den Quran zuerst zu lesen bevor sie mit ihrer Giftspritze herum laufen, es könnte Sie ansonsten sehr teuer zu stehen kommen.

                  Weil?

                  Unter uns: Ich scheisse auf den Koran, insoweit er uns *hier* betreffen möchte. Solange die Muslime bei sich zugange sind, respektiere ich ihn. Ähnlich sehe ich es mit den *legal* hier sich aufhaltenden Muslimen; zuhause in ihrer Wohnung/ihrem Haus gilt (soweit mit den Gesetzen hier vereinbar) deren Regelwerk inkl. Koran. Ausserhalb aber gelten unsere Regeln.

                  Nebenbei bemerkt frage ich mich, ob Sie Ihre Position gegenüber gradischnik richtig einschätzen …

                2. Sehr geehrter HDan
                  Ich habe bei einem Freund in Berlin, Orientalistiker und Ägyptologe, einen Studenten der Architektur kennengelehrt, der vorher in Ghom, bei seinem Vater, der dort der Hochschule vorsaß, den Koran studiert hat. Der hat mit viel Unkentniss und Missverständlichem, unserer Meinungsbilder aufräumen können, wo wir Nächtelang zusammen gesessen sind und Er mit Geduld Erklärt hat, was im Koran steht und was daraus gemacht wurde.
                  Übrings benutzen die Verfasser, von „Totes Wasser“, auch ständig den Koran, zur Erklärung. Ach so , bei dem Werk, gehe ich auf 600 Seiten zu. Halbzeit

                  1. @Felix Klinkenberg

                    Genauso sehe ich das auch sehr geehrter Felix Klinkenberg – was Ihnen in „Totes Wasser“ auffiel – das nebenbei genau jenes Heilwasser ist, wie es Ruslan in Pushkin’s Geschichte erhielt – ist auch mir prägnant aufgefallen.
                    Es ist auch den Vorträgen von Sheikh Imran Hosein geschuldet der auf höchst interessante Sachverhalte aufmerksam gemacht hat, und noch tut.
                    Auch hier gilt die ‚Meute‘ versteht es hervorragend uns gegeneinander aufzuhetzen – was auch ein Kinderspiel war – da wir ja nichts wussten…, DAS ändert sich aber stetig und unaufhaltsam, die neue Zeit bricht an !

      2. Sehr geehrter HDan
        Bei den unterschiedlichen Interpretationen, ist klar das Mohammed, gesagt hat, das man den Quran, nur im Orginal unverfälscht in Arabisch Studieren und rezitieren darf.

        3.192] Unser Herr, wen Du ins Feuer stoßest, den hast Du gewiß in Schande gestürzte Und die Frevler sollen keine Helfer finden.

        Unser Herr, gewiß, wen Du ins (Höllen)feuer eingehen läßt, den hast Du (damit) in Schande gestürzt. Und die Ungerechten werden keine Helfer haben.

        192 Unser Herr, wen Du ins Feuer stoßest, den hast Du gewiß in Schande gestürzte Und die Frevler sollen keine Helfer finden.
        Herr! Wen du in das Höllenfeuer eingehen läßt, den machst du (damit endgültig) zuschanden. Und die Frevler haben (dereinst) keine Helfer.
        Unser Herr, wahrlich, wen Du ins Feuer führst, den führst Du in Schande, und die Ungerechten haben keine Helfer.
        Unser Herr, wen Du in die Hölle führst, den hast Du zutiefst erniedrigt. Diejenigen, die unrecht tun, haben keine Helfer.
        3/al-Imrān-192: O unser Herr! Wahrlich, wen Du ins Feuer steckst, den hast Du niederträchtig und erbärmlich gemacht. Für die Grausammen wird es keinen Helfer geben.

        1. @Felix Klinkenberg

          Ich versuche immer so nah an die Quelle zu gehen wie mir möglich und das ist in diesem Fall: Link: //quran.com/ mit arabischem Originaltext und dafür jedes Wort die Übersetzung in eine Fülle von Sprachen – aber nicht Deutsch – (ich habe das aus dem englischen ins Deutsch übersetzt – das traue ich mir bei solch einem klaren Vers durchaus zu, deshalb lese ich das in Englisch. Ausserdem werden dazu die zwei gebräuchlichsten Deutungen im muslimischen Raum mitgegeben.

          Allgemein gilt je mehr Wörter eine Übersetzung hat, umso anfälliger ist sie für Misinterpretation (Auslassungen fallen auf da sie meist den Zusammenhang zerstören, Zusätze hingegen weniger).
          Der Quran besteht ja gemäss ihm selbst aus Versen die sehr einfach sind – diese gelten so wie sie stehen – und aber solchen (relativ wenige) die Interpretiert werden müssen – sprich das Gehirn muss eingeschaltet werden und unter Umständen der ganze Komplex überblickt werden, schönes Beispiel sind jene Verse die eine Frage an den Leser stellen.

  31. Gaspreis: ein Kommentar von Dusan Prorokovic

    In Zentralasien kosteten 1.000 Kubikmeter Gas Anfang des Jahres 120 – 150 dollar; heute fast 2.000. Der enorme Anstieg hat einige Ursache, die es gilt in Zukunft, Schritt für Schritt, abzustellen.

    1. In Europa hat die grüne Energie geschwächelt. Es gab viel zu wenig Wind. Daher wurde Strom mit Gas aus dem Gaslagern erzeugt. Die Lager wurden geleert und nicht erneut entsprechend aufgefüllt.

    2. Die amis haben sich dem pazifisch-asiatischen Raum zugewandt, wo sie für ihr Gas weit mehr erzielten, als im guten, alten eu-ropa.

    3. In Asien ist die Wirtschaft erneut angesprungen.

    4. Auf politischer Ebene führte China Streit mit Australien, welches seine Kohlelieferungen für chinesische Wärmekraftwerke einstellte.

    5. Die Wetterprognose sieht ziemlich düster aus. Es wird von einem langen, kalten Winter ausgegangen; ein psychologischer Effekt.

    Eine Reihe voneinander unabhängiger Ursachen haben letztlich für ein ansehnliches Problem-Knäuel gesorgt, welches zu einer regelrechten Gaspreis-Explosion, die die Welt bisher noch nicht gesehen hat, führte.

    1. Im Anschluss zu 1.:
      …“Die Lager wurden geleert und nicht erneut entsprechend aufgefüllt. “

      Das stockholmer Gericht im Streit von polen und der ukraine mit Gasprom hat rückwirkend (sic!) beurteilt, dass die früheren (langfristigen) Preise ‚ungerecht‘ waren. Gasprom sollte darauf polen 1,5 Mrd und an die ukraine 3 Mrd USD zahlen. Als ‚gerechte‘ Preise wurden seitdem die Börsenpreise anerkannt.

      Im jahre 2020 fielen Börsenpreise wegen der Wirtschaftsflaute relativ niedrig aus. Deswegen warteten die Börsenspekulanten im Frühling 2021 auch auf dieselbe Entwicklung und dachten, sie kaufen Gas im Spätsommer zu Schleuderpreisen. So ist es zu Mangel gekommen.

      Die eu Bürokraten haben sich schlicht verspekuliert. Sie denken bis jetzt, auf dem Markt herrscht der Abnehmer und der eu Markt wird heiss gefragt. Laut der Enticklungstendenz im Südostasien winkt aber die nächsten 15-20 Jahren auf dem Energiemarkt die Oberhand von Anbieter, das sollen Trottel aus Brüssel langsam selbst begreifen. Mal sehen was die Energieminister beim Gipfel am Mittwoch herzaubern. Brüssel möchte alle Länder als Multiabnehmer vertreten. Bin nicht sicher, ob Deutschland oder Ungarn damit glücklich werden.

      Und wenn Russland mit unzuverläsigen und arroganten Brüsseler nicht sprechen will (sondern nur mit Ländern einzeln handeln), was können sie überhaupt: toben und kreischen?

      Sonst wiederholt man die rhetorische Frage von Putin an die Tussy von SNBC bei der Energiewoche in StPetersburg: „Gibt es eine einzige Anfrage aus der eu, die von Russland nicht beliefert wird!? Wie kann man die Nachlieferung verlangen ohne diese zu bestellen? Gasgewinnung kann doch nicht vor der Anforderung/Bestellung laufen!“

      1. zumal wenn man jetzt die aktuelle Energiekrise in China sieht ( dort wird den Fabriken momentan tageweise der Strom abgeschaltet ) kann man annehmen das Russland weitere Rohre Richtung China legen wird – denn die brauchen mehr Gas – das ist nur die logische Konsequenz der antirussischen EU Bewegung und wird uns allen noch mal gehoerig auf den Kopf fallen

      1. Lieber Oberbayer,
        das ist ein interessanter Link, vielen Dank dafür.
        Zumal man dort auch Grafiken über andere Stoffe findet, und das erleichtert die Diskussion mit „Systemschafen“ ungemein.
        fuerti
        SP

      2. @ Oberbayer

        Danke für die korrekte Darstellung.

        Ich habe, wie so häufig bei kleineren Übersetzungen, aus dem Kopf heraus zusammengefasst; habe mir die Passage gerade nochmals angehört. Tatsächlich sagte Dr. Dusan Prorokovic: „Das hat die Welt seit den beiden Ölkrisen in den 70-ern nicht mehr gesehen.“

        Warum er explizit die beiden Ölkrisen erwähnt und die späteren Preissteigerungen nicht, entzieht sich meiner Kenntnis … ich kann ihn auch schwer dazu befragen.

        Auszug aus der Biographie von Dr. Dusan Prorokovic (auf englisch):

        https://www.diplomacy.bg.ac.rs/en/about-us/researchers/prorokovic-dusan-ph-d/

        Buchtipp: Deutsche Geopolitik und der Balkan

  32. Interessant:
    Polen wird von einem Skandal erschüttert.
    Die polnische Armee simulierte bei Großmanövern „Zima 20“ (Winter 20) einen Angriff eines „potentiellen Feindes aus dem Osten“.
    Wer damit gemeint ist, dürfte klar sein.
    Das Ergebnis:
    Polen fällt nach 5 Tagen.
    Es heißt, die polnische Regierung verweigert immer noch die Offenlegung aller Details, polnische Medien haben allerdings mittlerweile recht breit darüber berichtet.
    Die polnische Armee unter der Führung von NATO-Generälen sollte einen simulierten russischen Angriff abwehren.
    Manche munkeln es diene einem anderen Zweck ( zusätzliche milt. Ausgaben)
    Hmmm…. 5 Tage? Aber nur wenn die Russen 3 Tage Pause machen.

      1. 🤣😂😅 Da, didel dumm,oh, oh, oh, der Kommissar geht rum, oh, oh, oh. Und Recht hatta, muss ich ihm lassen. Lang und hoch lebe der Dorfkommissar. 🤣😂😅 Kann nur nicken. Und. LACHEN.🤣

    1. es sollte 5 Stunden heissen das war ein Druckfehler!
      Spass beiseite Polen hat weder die technischen noch die soldatischen Faehigkeiten gegen Russland auch nur zu furzen
      und das wissen sie selber ganz genau, wenn dann auch noch Nahtod generaelle involviert sind dann Prost Mahlzeit

      1. Mike

        Auch Thierry Meyssan hat in seinem Artikel „Das westliche Wirtschaftssystem nähert sich seinem Ende“ (Link: https://www.voltairenet.org/article214403.html) klare Worte gefunden, dass es keinen Grund für Pessimismus für uns geben muss.

        Zitat: „Wir stehen eindeutig an der Schwelle zu einem gewaltigen Umbruch, der alle westlichen Institutionen hinwegfegen wird. Diese Katastrophe könnte auf einfache Weise vermieden werden, indem der Anteil der Profitverteilung zwischen Arbeit und Kapital verändert wird. Diese Lösung ist jedoch unwahrscheinlich, da sie das Ende des Supervermögens bedeuten würde.

        Unter Berücksichtigung dieser Daten ist die West-Ost-Rivalität jedoch nur oberflächlich. Nicht nur, weil die Asiaten nicht in Wettbewerbsbegriffen denken, sondern vor allem, weil sie die Agonie des Westens sehen.

        Deshalb bauen Russland und China langsam ihre Welt auf, ohne Hoffnung auf die Integration des Westens, den sie als verwundetes Raubtier betrachten. Sie wollen ihn nicht konfrontieren, sondern beruhigen, ihm palliative Pflege zugestehen und ihn begleiten, ohne ihn während seines Selbstmordes zu bedrängen.“

  33. @Russophilus- aus gegebenen Anlass: da wandert man sein Leben lang durch die Heimat und erfährt so nebenbei beim Wegscheider (Indendant bei Servus TV), dass man damit ein Rassist ist. (Ami-Outdoor- Hersteller The Northface hat eine „Arbeitsgruppe“ eingerichtet)

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-289q3wn5n1w11/
    16. Oktober – Wochenkommentar von
    Ferdinand Wegscheider
    Untertitel:
    „Wandern ist zu weiß!“ – Im neuen Wochenkommentar decken wir heute gnadenlos auf, welche Volkssportart rassistisch ist und nur von einer Elite ausgeübt werden kann.
    Ich versuche einmal mehr einfachste politische Mechanismen zu erklären und wir werfen natürlich einen Blick auf die jüngsten Strafverschärfungen für Impfgegner.

    Der wöchentliche – nicht ganz ernst gemeinte – Kommentar zum aktuellen Zeitgeschehen: Jeden Samstag Abend nimmt Der Wegscheider Ereignisse, Entwicklungen und Trends aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft oder Kultur aufs Korn. Der Name ist dabei Programm: Autor der Sendung ist Ferdinand Wegscheider, der darin regelmäßig Themen und Zusammenhänge analysiert, und aus seinem ganz persönlichen Blickwinkel Stellung dazu nimmt. All das stets mit einem Augenzwinkern, um den Zuseher zum Nachdenken anzuregen und ihn dazu zu bringen, sich seine eigene Meinung zum jeweiligen Thema zu bilden. Frei nach dem Motto: „Da scheiden sich nicht nur die Wege, sondern auch die Geister!“

    mfg
    vom Bergvolk

    1. Hui, dann wirds aber eng für viele „flüchtlinge“, die ja in gewaltigen Scharen – zumindest angeblich – durch halb Afrika und zwei Drittel von Europa gewandert sind …

      Was Sie betrifft, so können Sie unbesorgt sein. Bei Ihnen ist das nur eine Mischung aus Klima (kreisch) und Natur-Beobachtung und natürlicher Flucht-Reaktion und nicht Rassismus. Und selbst wenn, so wären wir Hellhäutigen doch allesamt recht dunkel im Vergleich zum rassistischen Schnee (kreisch) auf den Bergen!

  34. D&D – das c19-Ding:

    Zuerst las ich heute am Morgen, dass Tony Marschall trotz Doppelhympfung mit c19 auf der Intensivstation läge und künstlich beatmet würde, dann eben eine weitere Meldung:
    „Trotz Impfung: Ex-US-Außenminister an Covid-19 gestorben
    Der frühere US-Außenminister Colin Powell ist tot.

    Der pensionierte General starb im Alter von 84 Jahren an „Komplikationen in Folge einer Corona-Infektion“, wie seine Familie am Montag im Onlinenetzwerk Facebook mitteilte. Er sei vollständig geimpft gewesen. „Wir haben einen bemerkenswerten und liebenden Ehemann, Vater, Großvater und einen großartigen Amerikaner verloren“, erklärte die Familie.“
    Link: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/trotz-impfung-ex-us-aussenminister-an-covid-19-gestorben-a3626680.html

    Es sind ja so einige herzensgute Philantropen in den vergangen Jahren von uns gegangen, wie z.B. Ober-Menschenfreund D. Roggenfelder, aber auch andere, wie Bush-Senior, Rumsfeld, Bräschinski … und nun eben einer aus der zweiten Reihe.
    Über Tote soll man ja nichts schlechtes Sagen…
    (… ausser hier: gut, dass sie tot sind!)

    Nunja, das c19-Ding läuft weiter, und gleichzeitig kommt das, was viele vor einem halben Jahre gesagt haben und davor warnten, sich auf ein „Produkt“ zu verlassen, dass – wäre es Motoröl – sie niemals in ihr Auto schütten würden, geschweige denn es kaufen!

    Ich bin mal sehr auf die weitere Entwicklung (oder sollte ich Abwicklung sagen?) und auf das Frühjahr (und die Ausreden dann) sehr gespannt!

  35. Die Frage ist: Was wollen die Globalisten? Ihre Macht nicht verlieren.

    Endlich haben sie die wertewestler dermaßen erfolgreich „hergerichtet“ (dank technischem Fortschritts) … und jetzt sollen sie mit einem A-Krieg auf einmal alles wegblasen? Natürlich stört sie kaum, wenn alles weggeblasen wird. Bloß würden sie dabei ihre Macht verlieren. Denn ihr System wird dabei ebenfalls weggeblasen.

    Daher bin ich mir ziemlich sicher: Selbst im Bestfall, die amis wären (irgendwann einmal …) gleichauf oder sogar eine Spur besser, würden sie kaum zuschlagen. Vor allem aus Angst, selbst dabei weggeblasen zu werden. Schließlich sind das keine 1.000 Kanonen gegen 900 Kanonen; oder Elefanten gegen Pferde. Da würde die Post aber sowas von abgehen …

    Sie führen schließlich nicht aus Jux und Tollerei einen hybriden Krieg.

    andersherum: Welche „Verpflichtungen“ hätte z.B. eine BRD nach einem A-Krieg (verliert dabei: 5,10, 20 … 40 Mio. Bürger … was auch immer) gegenüber amiland? KEINE! Das System existiert nicht mehr. Deutschland (arm dran, aber) ist FREI!

    Dunkle/Globalisten/Zionisten (wer auch immer) können das Ding nach einem A-Krieg unmöglich kontrollieren. WIE auch? Welchen Mechanismus hätten sie? Dollarscheine???? Euronen???

    Es stellt sich die Frage: „Was wünscht sich eigentlich ein anständiger, treuer, volks- und vaterlandsliebender dt. (Militär-/Geheimdienst) General tatsächlich? Detto: ami-General.

    Vor allem, wenn der dt. General weiß, dass unter den 10 am meisten verschuldeten Konzernen drei aus Deutschland kommen („uneinholbar“ an der Spitze: Volkswagen … Daimler dritter … BMW fünfter). Natürlich nicht aus (ausschließlichem) Eigenverschulden (Globalisten ficken amiland … amiland fickt Deutschland). Aber, wen kümmerts letztlich? Wer, wen …

    Letztlich müssen die Generäle (ami, wie deutscher) hoffen bzw. wissen, dass RF/China das Ding schon schaukeln wird … mit unvergleichlich weniger Toten, als beim A-Krieg.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Радист.C Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.