Weihnachts Dies und Das – und ein Geständnis

Der Hauptteil ist heute natürlich vorweihnachtlich, nämlich mein Geständnis. Erst aber noch ein paar Witze und eine äusserst erfreuliche Nachricht.
Chinesen, zieht euch warm an und legt große Windel-Vorräte an; ihr werdet sie brauchen. Weil nämlich die amis eine software gebastelt haben, die – bestimmt mit Hyper-Quanten-AI!! (kreisch) – die Reaktionen Chinas auf diverse militärische und quasi-militärische Aktionen der amis berechnet.
Dieser Witz ist wohlgemerkt ein Mehrfach-Witz. Erstens weil ami software Pfusch ja bekanntermaßen so gut und zuverlässig funktioniert. Zweitens weil die ami humanoiden ja ein so tiefes Verständnis vom Funktionieren von chinesischen homo sapiens haben und drittens, weil das Militär und die Staatsführung Chinas sich natürlich stets berechenbar – und zwar auch für humanoide, in deren cheeseburgern vermutlich mehr Hirnzellen stecken als in deren Schädeln.
Witz zwei, mit einer hübschen ernsten Komponente: Auf irgendeinem internationalen demokratie-Gipfel, zu dem China übrigens nicht mal eingeladen war, zeigte irgendein taiwanesischer Lobotomierter folgende Karte zur Freiheit der Meinungs-Äusserung zum Thema ‚China‘:
taiwahn, lustich
Ganz Asien auf die eine oder andere Weise brutal von China unterdrückt. Nur taiwan nicht. taiwan ist der einzige freie Ort in ganz Asien – sagen offensichtlich geistesgestörte taiwanesen (wer noch Fragen hat, einfach mal die Visage ansehen …)
Allerdings drehten die amis den stream ab. „Technische Probleme“, kennt man ja.
Aber wartet, kommt noch besser: In dem Zusammenhang hat sich nämlich der nationale Sicherheitsrat (der amis) beschwert, dass das (ami) aussenministerium den taiwanesischen Dreck *rein geschmuggelt* hatte, sprich, das ami aussenministerium, das im wesentlichen Lärm macht und provoziert, hat den Propaganda-Dreck gegen interne Vereinbarungen rein geschmuggelt und die Leute im Sicherheits-Bereich, also die, die dann amis zum Sterben schicken und auslöffeln müssen, was die aussen-Ratten angerichtet haben, sind kotzesauer. Ein funktionierender und geordneter Staats-Apparat sieht anders aus.

Nun aber zum teils erheiternden, vor allem aber erfreulichen ernsten Teil.

Der stellvertretende russische Aussenminister Rjabkow, der mir übrigens schon mehrfach ausgesprochen positiv aufgefallen ist, teilte dieser Tage mit: Die amis unterschreiben entweder den von Russland vorgelegten Vertrag oder aber es gibt grob auf die Fresse! Natürlich hat Hr. Rjabkow es wesentlich hübscher, diplomatischer ausgedrückt als ich.
Als er kurz danach zweifelnd nochmal gefragt wurde, hat er kein Milligramm seiner Ansage zurück genommen.

Was heisst das? Jedenfalls mit Sicherheit nicht, dass es nur Rjabkows persönliche Meinung ist und/oder gar, dass er lawrow hintergangen hat. Ich vermute eher entweder einen Machtkampf um die lawrow Nachfolge oder dass Rjabkow *endlich* mehr Gewicht bekommen hat. lawrow, dessen Tochter übrigens an der columbia „university“ (ein verkommenes jesuiten Ratten-Nest) studiert hat, dürfte wenig erfreut sein. Drauf geschissen, oder höflicher gesagt: lawrow ist knapp über 70 und sollte möglichst bald den Ruhestand genießen.

Noch kurz privates Genöle von mir: Denglish. Seid ihr auch gechillt und cool?
Mäh, ich bekomm’s nicht hin, nicht mal, wenn ich bemühe so zu tun, als ob 80% von meinem Hirn verrottet wären, also muss ich’s eben beschreiben: „Schirm“ zu sagen ist uncool; sophisticated moderne people sagen „screen“, selbstverständlich debil dauer-lächelnd, so wie egal wer auf ami Bildern, pardon, images natürlich; da lächeln immer alle. Weil sie glückl… äh, happy sind. Wegen der democracy und so.

Also mal eine klare Ansage an all die – zunehmend vielen – vom ‚amärrika is great!‘ Virus befallenen Dumpfbacken: Es ist *nicht* cool, möglichst viele englische Wörter in Sätze zu stopfen. Es ist alleine schon deshalb nicht cool, weil englisch eine lächerlich einfache und primitive Sprache ist; Die deutsche Sprache ist um ein Mehrfaches mächtiger und anspruchsvoller. Wenn mir angelsachsen ihren anscheinend fest verdrahteten Satz sagen, nämlich „Sie sprechen sehr gut englisch; ich wünschte, ich könnte nur halb so gut deutsch“ antworte ich stets milde lächelnd „of course“ („natürlich“), was unter uns gesagt eine grobe Ohrfeige ist und auch genau so gemeint ist.

Nicht dass ich sonderlich stolz auf das Land wäre, das mal unseres war, aber *so* beschissen wie amärrika kann es nicht mal mit dem Bio-Material, das schon seit vor merkel das Land zugrunde richtet („regiert“) werden.
Was ihr „möglichst viele englische Wörter verwenden!“ Affen wirklich sagt, ist nichts weiter als eben das, nämlich dass ihr (großteils) als homo sapiens geboren aber steil bergab auf dem Weg zu ami-ähnlichen Affen seid.

Nun meine vorweihnachtliche (nicht wirklich) hübsche Geschichte, bzw. mein Geständnis.

Als erstes packe ich gleich mal aus. Das mit der Cheops Pyramide war der Nachbar und Kumpel von meinem Opa. Der hat die entworfen und gebaut. Natürlich nicht alleine, nein, er hatte [beeindruckende Zahl einsetzen] Leute, die die Steine schleppten usw.
Und wohlgemerkt, alle meine Ausführungen sind total wissenschaftlich und entsprechen dem, was als offizielle wissenschaftliche Sicht gilt. Ich verfeinere die Brühe lediglich etwas.

Also, vermutlich wissen Sie das schon, die Pyramide wurde von fleissigen Ägyptern gebaut. Sie schafften dazu aber-zig-tausende Steinblöcke sowie so einige etliche zig Tonnen schwere Granit-Blöcke herbei. Teilweise aus ca. 800 km Entfernung. Ja, ja. die waren eben noch richtig fleissig damals.
Dann bearbeiteten sie die Blöcke, viele davon auf weniger als einen Millimeter genau, was eine wirklich mühselige Arbeit war, weil die damals ja noch total primitiven Menschen ja nur Kupfer-Werkzeuge und Steinbrocken als Werkzeuge hatten.
Was bitte? „Man kann doch mit Kupfer-Werkzeugen und Steinbrocken kein Granit bearbeiten und schon gar nicht super-präzise“ sagen Sie? Sie elender Ketzer und Wissenschafts-Feind! Schweigen Sie gefälligst andächtig und voller Bewunderung wenn Promovierte ihre Ausführungen vortragen! Ich z.B. habe nämmich einen Dokta in Allerlei sowie einen in Dingbums sowie mehrere gekaufte, u.a. auch einen kaum gebrauchten einer neuerdings bekannten politikerin, der der Dokta im imperial college in london trotz Zahlungs-Bereitschaft der Eltern verwehrt blieb.

*Selbstverständlich* haben die Wissenschaftla rächd! Prägen Sie sich das gefällichst endlich ein!

Also, die Tonnen-schweren Brocken wurden, nachdem sie mit Kupfer Werkzeugen und Steinbrocken bearbeitet worden waren, ungefähr im 2-Minuten Takt hoch gebracht und dann präzise und in einer Qualität eingebaut, die viele moderne Bauwerke nicht erreichen.
Dass die damals noch sehr primitiv waren, sieht man auch daran, dass viele der Blöcke nicht mal ordentlich rechteckig sind. Und kommen Sie mir ja nicht schlau daher von wegen, dass gleich gegenüber genau die selben unregelmäßigen Blöcke verbaut wurden. Das ist nämlich reiner Zufall. Genau wie auch in zahlreichen uralten Bauwerken anderswo, z.B. in Latein-Amerika. Übrigens sind eben jene primitiven von ahnungslosen Primitiven errichteten Bauwerke nicht selten die einzigen, die Erdbeben locker überstehen. Hunderte oder sogar tausende Jahre lang.

Und damit sind wir auch beim wunderbaren Kern des Themas: Zufall, denn genau das ist es natürlich, raina Zufall. Und was für Zufälle es da so gibt und zwar reichlich!

Zum Beispiel ist das wo ganz anders gefundene Pyramidion („Kopf-Block an der Spitze“) rein zufällig 1 Meter hoch. Zufall, weil die Primitiven den Meter noch gar nicht kannten; den haben erst wir modernen Schlauköpfe und Wissenschafts-Vertreter festgelegt („erfunden“).
Ja, ja, ich weiss, eigentlich sollte ich noch viel, viel mehr zu den Zufällen in Sachen Bearbeitung mit primitiven und *offensichtlich* völlig ungeeigneten Werkzeugen ausführen, aber ehrlich gesagt ist mir das zu stumpfsinnig und da ich mich gerade als Dr. Dr. diensthabendes Fahrrad fühle, darf ich doch wohl selbst aussuchen, welche Zufälle mir am besten gefallen.

Die Seitenlänge (der Grundfläche) des Pyramidions ist übrigens 1,57 Meter. Sagt Ihnen nix? Einfach mit 2 multiplizieren. Bingo: Pi. Zufall, selbstverständlich!
Aber egal, weil die ja noch keinen Meter hatten sondern in Königs-Ellen („cubits“) gemessen haben. Wieviel so eine Königs-Elle ist, fragen Sie? Gute Frage; die Antwort lautet ‚Pi Sechstel‘. Schon wieder Pi, Tzä. Zufall natürlich. Ebenso das Verhältnis Höhe zu 2 mal Seitenlänge der Pyramide selbst. Oder Aussen-Kreis minus Innen-Kreis der Grundfläche. Alles Zufälle. *Gewusst* und absichtlich gemacht haben können die primitiven Ägypter das nämlich nicht.

Bei der Gelegenheit möchte ich auch gleich noch Phi („goldener Schnitt“) erwähnen. Steckt nämlich ebenso wie Pi auch ziemlich überall mit drin in der Pyramide, innen wie aussen. Selbstverständlich rein zufällig!
Ach, das fällt mir ein, wir hatten ja eben die Königs-Elle. Falls Sie nicht gerne dividieren (nämlich Pi durch 6) kann ich alternativ auch gerne anbieten: Pi minus Phi Quadrat ergibt auch die Königs-Elle. Rein zufällig, versteht sich. Weil nämmich *nur wir* schlau sind und richtiche wissenschaft haben. Die primitiven Ägypter haben das Maß der Königs-Elle einfach sehr glücklich gewürfelt.

Übrigens, aber das bleibt bitte unter uns: Ägyptologie können Sie, jedenfalls was die alte Geschichte (manchmal auch die „alten Dynastien“ genannt) betrifft, genüsslich in der Pfeiffe rauchen, weil die tatsächliche Faktenlage dazu nämlich ungefähr so üppig ist wie ein ausgetrocknetes Bachbett in der Wüste. Und leida, leida gehört auch der Bau der Pyramide in diese Zeit. *Wissen*, wirklich wissen, tun wir also zwischen herzlich wenig und nix; vielleicht wurde die Pyramide auch in einer überdimensionierten Mikrowelle gebacken. Was wir wirklich und besichert wissen, weil das Ding ja noch immer da steht, ist das, was wir augenscheinlich nicht wissen sollen, nämlich die überwältigende und massive Reihe der mathematischen Zufälle. Aber klar, es ist ja auch interessanter zu wissen, was für ein neues Auto irgendein Pop-Fuzzi gekauft hat. So ein Hirn (besonders bei „aufgeklärten modernen Menschen“) hat nun mal nur eine begrenzte Kapazität.

Übrigens hatte der Kumpel von meinem Opa auch noch einen Inka Schwipp-Schwager. Und der hat in Süd-Amerika allerlei lustige Sachen gemacht, u.a. auch Pyramiden und auch voller Zufälle. Ein Kumpel von dessen Schwester wiederum hat auf den Oster-Inseln die heute berühmten, ebenfalls riesigen und Tonnen-schweren Figuren gebastelt und aufgerichtet. Gut möglich, dass die dort nicht mal Kupfer-Werkzeuge hatten; na und, dann haben sie das (ziemlich harte) Gestein eben mit getrockneter Eidechsen-Kacke bearbeitet.

Aber leider gibt es auch etwas Schlimmes zu berichten. Es ist nämlich ein irrer Ägyptologe aus dem 12. Jahrtausend zurück in die Vergangenheit geflogen und hat reichlich Pyramiden-Kulte gegründet und Anleitungen – und womöglich sogar modernes Werkzeug – verteilt, denn es wurden, übrigens auch auch in Asien, haufenweise Pyramiden und andere uralte hochrangige Kultstätten gefunden, die ähnliche Zufälle wie die Cheops-Pyramide aufweisen.
Alles natürlich rein zufällig, weil die „primitiven Menschen“ von damals nix wussten und nix konnten und nur Steinbrocken, Kupfer-Werkzeuge und Eidechsen-Kacke hatten. Und nochmal, in aller Deutlichkeit: Wagen Sie es ja nicht, der (un)heiligen wissenschaft zu widersprechen!

Und das gilt wohlgemerkt auch für den Umstand, dass die Pyramiden, Osterinsel-Figuren, Angkor Wat und so einiges mehr allesamt – rein zufällich! – auf einer Linie liegen. Oh! Schauen Sie mal, da drüben, da fliegt ein Elefant mit Zebrastreifen!

Ach, ich bitte um Nachsicht, aber mir ist so vorweihnachtlich zumute und so kam es, dass mir ein überaus unwissenschaftlicher Gedanke durch den Schädel schoss, nämlich: Sie stehen ja da, all die Bauwerke, weltweit und immer noch. Ergo wurden sie errichtet. Dass es die Ägypter *nicht* waren, scheint akut offensichtlich; ich würde nicht einmal zehn euro verwetten, dass wir, oh so modernen, aufgeklärten, wissenschaftlich fähigen Menschen so eine Cheops Pyramide hinstellen könnten. Aber sie *wurden* gebaut.
Die Bibel erzählt uns so einiges über diverse (Kategorien von) Engeln und insbesondere auch, dass die das nötige Wissen haben (sogar weit mehr als die (un)heilige wissenschaft) und dass jene Engel, die mit Luzifer gingen, irgendwie mit menschlichen Frauen Kinder zeugten, von denen so einige Giganten waren.
An *welchem* Baum wurden die menschlichen Urahnen (Adam und Eva) von Luzifer verführt?
Was mich persönlich betrifft, so halte ich es für nicht unwahrscheinlich – und allemal sinnvoller als den meisten Mist, den wir dazu hören – dass sich da jemand ein Denkmal für die Ewigkeit setzen (und nebenbei gleich noch so einige Kulte verwurzeln) wollte, der sehr, sehr eitel ist und in der Tat immens intelligent und wissend.
Denn genau *das* ist in meinen Augen die Grund-Aussage der Cheops Pyramide: „Seht nur wie geradezu unglaublich klug und wissend und mächtig ich bin!“

Zum Abschluss noch ein link zu einer wohl etwas anderen covid!!(kreisch) Broschüre, genauer, zum Thema Hympfung. Wohlgemerkt, das ist keine Empfehlung, aber ich dachte, dass es für manchen interessant sein könnte, mal etwas von „Christen im Widerstand“ (so nennen die sich – und das sind doch wohl auch viele von uns) zu dem Thema zu lesen statt immer nur die offizielle Propaganda-Brühe. Hympf-Broschüre (Größe ca. 5 MB, ansprechend gemacht).

Und nun wünsche ich euch allen ein frohes, wie ich es seit vielen Jahren nenne, Gänsebraten-Fest und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres neues Jahr und mache eine kleine Pause (nur als Autor. Ich werde aber öfter mal als Moderator reinschauen).

Mit Zuneigung – euer Hausmeister Igor

243 Gedanken zu „Weihnachts Dies und Das – und ein Geständnis“

  1. Ein sehr interessanter Text, Dankeschön!
    Was die Mathematik der Pyramiden anbelangt, so möchte ich nur kurz daran erinnern, dass Pythagoras erst NACH seinem Ägyptenaufenthalt zum Mathegenie wurde.
    Auch die Geschichte mit Graffitikönig Ramses II ist immer wieder schön, hat der Kerl doch an alles Alte, was er vorfinden konnte, kurzerhand seine Namenskartusche einritzen lassen – oft in bemerkenswert schlechter Qualität. Von dem kann sich Anna Lenchen noch was abgucken!
    Ansonsten sei dem geneigten Heimatforscher die Arbeit von Bernd Krautloher empfohlen, der insbesondere im Schwäbischen Raum doch so einiges an großen seltsamen Felsbrocken und pyramidalen Strukturen finden konnte.

    Ihrem Denglish-Einschub kann ich nur zustimmen. Wir haben way to much Anglizismen in unserer Sprache. Es gibt da aber „eine ungemein eigensinnige Auswahl unbekannter Wortschönheiten aus dem Grimmschen Wörterbuch“, die wirklich sehr schön ist und den eigenen Wortschatz vortrefflich erweitern hilft. „Jetztberühmt“ ist zum Beispiel ein solcher Ausdruck, der mir immer in den Sinn kommt, wenn sich Leute wie Anna Lenchen durch die Nachrichten trampolinieren.

    Was die Politik angeht – ach das mag man sich gerade fast gar nicht anschauen. Der pöhse Putin dreht den Gashahn zu! Einfach so! Weil die Russen nun mal so böse sind! Im Ernst: Es gibt (normalerweise) zwei Arten, wie man die Lektionen angeht, die einem der liebe Gott so schickt: entweder durch Aufwand von Zeit und Mühe, oder durch das Durchleben von Leid und Schmerz. Für den letzteren Weg scheint sich ein Großteil unserer klüffelwitzigen Landsleute entschieden zu haben.
    Leider.

    Das sollte uns aber die Weihnachtsfreude nicht vermiesen. Im Gegenteil. Gesegnete Feiertage wünsche ich!

    1. Mein herzliches Dankeschön gilt wieder einmal dem Dorfältesten, dem unvergleichlichen Russophilos, wenn ich sagen darf, dem Igor.
      Habe viel gelesen im Leben, aber so akzentuiert und von Liebe getragen, (ja, man muss es nur sehen wollen), noch nirgends. Er, und die Gemeinschaft hier, schenkt mir Kraft und Zuversicht.
      Habt Alle eine frohe Weihnacht und bleibt stark und gesund im neuen Jahr. Wir werden gewinnen….

  2. Ich habe vor Jahren ein Archäologen (Ägypter) getroffen und der sagte zu meinem Erstaunen und mit einem Lächeln, dass das Mysterium mit drei „W“ gelöst wurde: Wir wissen nicht WANN, WARUM und WIE die Pyramiden gebaut wurden. Ich finde es gut, dass auch Sie alles offen lassen. Man braucht nicht auf Alles und Jedes eine Antwort zu geben.

    Wünsche allen schöne Feiertage.

    1. Moin!

      Kurze Lösung zu Pi und den Piramyden (Pyramiden):

      Die Kanten wurden mit einem Rad (nicht das Rad an sich als Transportmittel, was sie nicht kannten, den Kreis kannten sie schon) abgerollt (Grundfläche). Alles andere ist anhand der Schattenlänge gemessen worden in Königsellen. Besagtes Rad hatte ja den Durchmesser der Königselle

      Quelle: (nee, nich der Lesch, den kannte ich damals noch gar nicht 1970) Geschichtsbuch Klasse 6 und Weltall-Erde-Mensch

      – Konrad Fitz –

      Heben der Lasten… Wer sagt denn was von Heben? Rampen wurden verwendet. Diese standen noch bis Herodots Zeiten, er hat diese noch beschrieben.

      Ockham’s Rasiermesser beachten bitte.

      „Und immer ZDFInfo schauen und Terra X. Ich empfehle auch Harald Lesch, bspw. „Warum sollte man auf Mallorca ein Haus kaufen?“ oder so ähnlich.“

      1. Herodot … seltsam, er gilt als Kultist und hat nur ein Werk dazu verfasst. Plinius, der ein Dutzend mal zu den Pyramiden schrieb, bleibt selten erwähnt. Nur Zein Zufall, natürlich.

      2. „Weltall-Erde-Mensch“ guter hinweis. muss mein von der mutter ererbtes exemplar auch mal wieder hervor kramen.
        ansonsten wünsche ich allen dörflern das was auch sie wünschen.

  3. Stichwort Pyramiden – irgendwo hab ich mal gelesen, und halte es für einigermaßen plausibel, dass die Steine vor Ort gegossen wurden.

    (Wenn ichs organisieren müsste würde ich jedenfalls so eine Lösung anstreben. Sei sie klug, sei sie dumm.)

          1. Lieber Hausmeister,
            Sie „haben meinen Tag gemacht“ mit Lesch-Klopapier.
            Ich habe mich schlapp gelacht.
            Auch ich bedanke mich herzlich für die Einläufe
            (Input) dieses Jahr ; auch bei den Mitforisten.
            Ihnen alles Gute !

    1. hinweise und indizien das man in vergangenen zeiten eine technologie hatte steinmaterialien zu verflüssigen und in form zu giessen tauchen rund um die welt immer wieder einmal auf, von den alten südamerikanischen hochkulturen über ägypten bis zur alten indischen kultur findet man diese. speziell zum thema altes indien ist mir auf der ungeliebten videoseite ein gewisser „praveen mohan“ unter geraten der in seinen videos immer wieder unglaubliche details in alten indischen tempelbauwerken ausfindig macht. mag der typ auch manchmal ein wenig überschiessen so finde ich es doch unglaublich interessant was für details zum thema technik, bauwerke und auch medizin/biologie er immer wieder ausbuddelt .

    2. Wer sich die polygonalen Megalith-Mauerwerke von Ollantaytambo oder auch Machu Pichu (Peru) anguckt, der wird sich letzlich fragen, ob es entweder Hochpräzisions-Steinschneidewerkzeuge gab oder ob es nicht eine Art Granitverflüssigungstechnologie gab.
      Wer oder was oder wie oder warum auch immer – Mein Stiefonkel Rainer Zufall hat die Dinger auf jeden Fall nicht gebaut… dafür aber auch nicht in Handarbeit.

      1. Sehr geehrter
        Was ist mit dem „Hajjar al-Hibla“ in Balbek. Und generell finden sich in den untersten Grabungsschichten, immer die Gigantischsten und am präzisesten bearbeitende Steine.
        In den Steinbrüchen sind auch, noch halb aus dem Fels herausgelöste Steingiganten zu sehen. Zumal auch überall die Arbeitsergebnisse, von Diamantscheiben Flex und Kronenbohrern , zu bestaunen sind.

          1. Nur mal so: Zum Trennen/Bearbeiten von Diamanten benutzt man Kupferscheiben. Das Prinzip beruht darauf, dass sich im weichen Kupfer Diamantbestandteile einbetten, die dann doch tatsächlich die Schneidarbeit leisten…
            Aber vielleicht hatten *DIE* auch eine Wasserstrahl- Schneidanlage. 😉

    3. @ Busch
      Auf Viaveto.de finden Sie dazu mindestens zwei sehr informative Video. Wie auch zu einigen anderen Themen.
      Auch der Kanal Norman Investigativ hält zu den Pyramiden und der Sphynx einiges an guter und bedenkenswerter Information bereit. Man kann sich diese Videos ja auch auf synopta anschauen.

  4. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel!

    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie auch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue – hoffentlich für uns alle etwas bessere Jahr. Das finde ich richtig das Sie auch mal ein bisschen reduzieren.

    Etwas traurig bin ich das Sie den guten AM Russlands klein schreiben. Man kann ja in seinem Fall nicht mal sagen: „Gut gemeint heißt nicht gut gemacht“.

    Ich sehe es nicht als Fehler es zu versuchen – ebenso würde ich Rohani nichts anlasten.

    Gescheitert sind nicht die zwei – sondern die usppa.

    Ich denke auch nicht das sich die usppa auf Putins Verträge ernsthaft einlassen werden. Trotzdem finde ich es richtig das zu versuchen.

    Aber wenn der Dampfhammer permanent über den Köpfen schwebt – das wird Mr. X verstehen.

    Der Gegenpart ist blöd – ein exzellenter Profi wie Lawrow hat alle Register gezogen (danke dafür!) aber er kam nicht durch.

    Wollen wir sehen ob ein Stahlfresser bei den Ami-Idioten besser durchkommt, wenn er ihnen ins Ohr brüllt (oder ihm sein Ohr abschneidet falls ersteres nichts bringt).

    1. Gut gemeint hat lawrow es zweifellos und ich denke, er war früher auch mal ein hervorragender Diplomat (und noch heute ist eine Aussen-wichtig-innen-leer es nicht einmal wert, mit seinen Schuhen zu prechen. Nur: Fakt scheint doch zu sein, dass er bei den amis, die er durchaus zu mögen scheint, womöglich sogar sehr, fast nichts zuwege gebracht hat; die haben doch Watschen-Baum mit ihm gespielt und die russischen Empörungs-Brigaden unverhohlen ausgelacht.

      1. Die Aufgabe, Entwürfe für strategische Stabilität bzw. Ultimatum für amis vorzubereiten, hat Putin persönlich an Lawrow am 21. November gegeben. Rjabkow ist sein Vize und alleine als ‚Falke‘ fürPressekommunikation verantwortlich, für Terminierung und Kommunikation mit Sullivan ist Putins Assistent Juri Uschakow zuständig .
        blinken, nuland, senatoren und der Rest ist außer Spiel.

        Lawrow selbst scheint mir aktuell mit der Aufgabe befasst zu sein, Putins Besuch zu Olympia-2022 in China vorzubereiten.
        Es wird gemunkelt, dass ein Euroasiatischer Pakt abgeschlossen wird: China – Russland – Indien. Denn Putin benannte Indien beim letzten Besuch als Weltmacht nicht zum Schmeicheln.

        Mindestens, der renommierter Chef vom ISAA (Institut für Länder von Asia und Afrika), Sinologe Alexej Maslow deutete im Radio an „Beim Putins Besuch in Peking wartet auf Weltgemeinschaft eine riesige Überraschung…“

        Es bleibt nur noch rätseln, ob es um das handels-strategische Bündnis der drei Länder ging oder Verflechtung der Alternativen zu SWIFT und endgültiger Abkehr von Dollar bei zwischenstaatlichen Geschäften.

        1. @Lxus
          das wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk, wenn diese 3 Mächte zusammengingen und SWIFT für sich abschafften.
          Aber ich befürchte, dass es für China zu früh ist und Indien sich (noch?) ins Höschen macht.

    2. Putin-Verträge-Garantien
      ich denke wir alle hier haben die frage falsch gestellt/gedacht. was ein papier, ein vertrag mit DENEN wert ist das wissen nicht nur wir. das weis man in Russlands führung auch ganz genau. also fragen wir einmal: was will man mit der aktuellen diplomatie initiative tatsächlich erreichen ??? Aussenminister Lawrow wird wie zu erwarten neben Präsident Putin ins rampenlicht gerückt und tut was man von ihm erwartet – er redet klug gewählte worte die (wie üblich) wenig ernst genommen werden, wenig wirkung hervorrufen. was allerdings neu ist: man redet nicht von verträgen, vereinbarungen . . . sondern man „fordert garantien“ das hat schon einen leicht unterschiedlichen klang. besonders in dem kontext das neben den bekannten figuren der klassischen diplomatie „alter schule“ im hintergrund der eine oder andere „harte hund“ kurz ins rampenlicht tritt ein ein paar worte ins geschehen wirft und dann wieder hinter den vorhang zurück tritt.
      ich denke hier geht es in wirklichkeit um andere dinge und diese vertrags-/garantien geschichte ist nur das theater was öffentlich sichtbar sein soll.

      1. @Heimatloser
        „leicht unterschiedlicher Klang“ ist gut!
        Es ist ein Ultimatum mit dem der Westen offiziell seine Niederlage eingestehen soll.
        Sollten die das unterschreiben, haben sie immer noch die Möglichkeit den Vertrag zu brechen, das weiss auch Putin.
        Aber er würde der restlichen Welt vorführen wer z.Zt. der Chef im Ring ist und auf welcher Seite man sich besser aufgehoben sieht, wenn die Welt aufgeteilt wird. Denn danach sieht es aus.
        Ich bitte um Gegenargumente.

        1. @Kropotkin, eigentlich keine Gegenargumente, nur hinsichtlich der „Neuaufteilung“ würde ich die russische Initiative dahingehend interpretieren, dass dem Westen schonend aber bestimmt und vor allem unnachgiebig beigebracht werden wird: Mit den Neuaufteilungen ist Schluss – ein für allemal.

        2. nun, sie haben es direkter ausgesprochen und bei mir war wohl die ironie nicht deutlich genug. so meinen wir also im wesentlichen das gleiche und deshalb brauchts auch keine gegenargumente.

  5. Lieber Hausmeister,
    vielen Dank für diesen Artikel sowie für die vielen anderen Impulse über das Jahr.
    Ihnen und ihrer Familie sowie dem ganzen Dorf eine schöne Zeit.

    vonwegen

  6. Ein herrlicher Artikel wieder einmal. Herzlichen Dank.

    Ich sehe, sie haben *endlich* die Zeit gefunden die Arte Doku von Patrick Pooyard anzusehen 😉
    Der Film (soweit ich mich erinnere aus 2009) ist ein Meisterstück der logischen Argumentation in Gegenüberstellung zur gängigen „Theorien der Wissenschaft“.

    Die Weltzeituhr zeigt jetzt schon auf Wassermann…
    Jesus Fische waren gestern 😉
    Wir dürfen also gespannt sein, welchen neuen Heilsbringer man sich für das nächste Äon ausgedacht hat.

    Als Ergänzung der Arte Doku wäre ein Tipp der Film mit dem Tuben-Code dNjcXjTbMdw
    Suchstichworte: „Die Wahrheit über die Sonnenwende“
    Ein ähnlicher Augenöffner wie bei Pooyard.

    Mr. X unternimmt alles um sich seit Jahrtausenden immer wieder mit einer neuen/alten Ideologie zwischen den Menschen und den Schöpfer zu stellen – um sich von der Energie der Seelen mittels „Glaubens“ zu ernähren.

    1. @alligator79
      könnten Sie den Titel der Doku von diesem Patrick Pooyard nennen ? Nur mit seinem Namen find ich nichts.
      Danke im Voraus

    2. @alligator79

      Ja der ‚Glaube‘ ist ein extrem wichtiger Baustein – und soll „Wissen“ – im tiefsten Sinn – ersetzen, da ihre ganze ‚Welt‘ auf Magie und Zaubertricks aufgebaut ist – die Menge ist hypnotisiert und bemerkt den faulen Zauber nicht – dass sie nach Strich und Faden belogen, manipuliert und ausgeplündert werden – denn beide Zentren – das Spirituell/Geistige wie das irdisch ökonomische sind an ‚Magie‘ gebunden – in letzterem das schöpfen von Wert aus dem Nichts gegen Zins – wahre in vivo Magie….in letzterem das vertrösten auf ein Jenseits und Anerkennung irdischer Autorität die als alleinige Instanz durch den göttlichen Glanz illuminiert sein soll – wo ihr ‚gott‘ FLEISCH geworden sein soll… (kotz..) – dass sie dann zeremoniell verspeisen… (da wird mir ein Frankenstein geradezu kindlich naiv, geradezu sympatisch..)

  7. Vielen Dank, Russophilus, für den Beistand in diesem zurückliegenden, verückten Jahr und bleiben Sie bitte genauso wie Sie sind!

    1. Auch von mir ein herzliches Danke Schön für Ihre aufopfernde Arbeit hier im Blog.
      Ihnen und der Familie wünsche ich ein Schönes und besinnliches Fest “ ond an guade Rutsch“ ins hoffentlich bessere Jahr 2022.
      Bleiben Sie gesund und schöpfen Sie aus und mit der Familie neue Kraft.
      Alles Gute
      Thommy

  8. Lieber Herr Russophilus,

    an dieser Stelle möchte ich Ihnen hier nochmals für Ihr Wirken danken und Ihnen auch ein besinnliches Fest und guten Start ins neue Jahr wünschen. Allen Dorfbewohner natürlich – dito!

    Das Pyramiden c/o Ägypten Thema ist auch spannend unter dem Aspekt „Atlantis“ zu betrachten, was Kultur, Technologie und „phallische Bauwerke“ angeht… Neben „vor Ort gießen“ der Steine, käme auch 3D Drucker Technologie in Frage…

  9. @Russophilus
    Vielen Dank!
    Gott segne Sie.

    @alle
    Eine besinnliche Zeit – und für das neue Jahr alles erdenklich Gute!

  10. Konnte die hp einige zeit nicht erreichen und dachte mir diese seite ist abgewürgt worden.
    was sagt vineyardsaker zum kriegsrisiko in der Ukraine, weiß- russland, nato erweiterung?
    Früher gabs hier gute kriegsanalysen krimkrise etc.

    1. Sehr geehrter Cuibono
      Wenn sie regelmäßig, auf dem Dorfplatz, mit uns am Lagerfeuer gesessen hätten, dann wären sie an all den Gesprächen zu diesen Themen und mehr, beteiligt gewesen.
      Sie brauchen nun nur, in der Historien Sammlung des Dorfes , all die Themen nachvollziehen.

  11. Wunderbar, lieber Russophilus, dass sie das entsetzliche und sprachzerstörende „Denglisch“ thematisieren.
    Ich bin in einer Gruppe, in der wir in der Kommunikation – zumindest in der schriftlichen, denn in der mündlichen kommt einem doch auch schon mal leider ein nichtssagendes englisches Wort über die Lippen – jegliches Denglisch vermeiden. Wir suchen auch nach genialen deutschen Wörtern, die es eigentlich noch gar nicht gibt, wie zum Beispiel „Stöberer“ für „Browser“, „(Konrad)Zuse“ für „PC“ usw.
    Das macht richtig Spass und ist oftmals eine Herausforderung.

    Wie sehr dieses Denglisch uns im Griff hat, hat der ehemalige AfD-Landtagsabgeordnete Steffen Königer in einer Rede köstlich dargelegt.
    Leider nur auf der verhassten Plattform zu finden. (Tut mir leid, mein Zuse kann leider nicht mit invidious umgehen.)
    /watch?v=sW7totTw99E&ab_channel=TinkaBell

    1. Sehr geehrter Alfreda
      Es war schon immer so, das die Sprache der Untertanen, die Sprache ihrer Herrscher ist.
      Denn damit ist der WILLE der Herrscher, von beginn und ganz tief bei den Untertanen verankert. Denn die Untertanen, werden ab der ersten Minute ihres Lebens, damit Programmiert.
      „Konditionierung, in der Psychologie das Erlernen von Reiz-Reaktion Mustern, übertragen auf die Linguistik, die Vorstellung beim Spracherwerb käme ein Zeigen-Benennen Muster zum Einsatz solange, bis man nur durch das Aussprechen eines Wortes die Referenz auf das Objekt automatisch herstellt. “
      http://hispanoteca.eu/Linguistik/b/BEHAVIORISMUS%20Conductismo.htm

      1. @Felix Klinkenberg, was Sie schildern, habe ich bereits kurz nach der Wende sowohl bei meinen aus den alten Bundesländern stammenden Verwandten und Bekannten als auch später bei den Vertretern der neuen Kolonialverwaltung an meinen verschiedenen Arbeitsstellen bemerkt. Diese selbst bemerkten es offenbar selbst eher in seltenen Fällen.
        Wir hatten in der DDR zwar auch Englisch-Unterricht (, da es ja galt, auch die Sprache des Feindes zu beherrschen), aber eben glücklicherweise auch Russisch sowie in meiner Gegend bereits Sorbisch im Kindergarten. Das hat bei der Wahrung einer kritischen Distanz zur „Sprache der Herren“ immer sehr geholfen und tut es noch immer.
        @UJ, vielen Dank für das überaus inspirierende Wort: „klüffelwitzig“ und die damit verbundene Anregung, sich mal wieder etwas eingehender mit dem Simplicissicus zu beschäftigen! Ja, ja, die Alten waren auch nicht dumm.

  12. Wir sagten/fragten früher auch gerne mal;
    „… ägyptn-dasn-Sinn?“

    Spaß bei Seite – das wirklich interessante ist doch, dass man Forscher wie z.B. ein Dominik Görlitz und andere, (die wirklich forschen wollen) mehr oder weniger mit „Hausverbot“ belegt, ja sogar der „Beschädigung“ von Pyramiden bezichtigt hat. Daneben haben o.g. FORSCHER noch viel weiter gedacht/geforscht, als nur die Pyramiden betreffend, und konnten mehr oder weniger nachweisen, dass der „Globalismus“ keine neuzeitliche Erfindung ist, sondern schon vor tausenden Jahren erfolgreich von statten ging. Oder wie kam der Bernstein aus der Ostsee in Regionen wie Mittel – und Schwarzes Meer, umgekehrt tonnenweise vergrabene Silberschätze auf Gotland?

    Wer sich über die Feiertage gerne mehr damit -also mit Schwerpunkt auf den obigen Artikel – befassen möchte, dem kann ich folgende Dokumentation anempfehlen (wurde hier ja schon z.T. erwähnt):
    „Das Geheimnis der Pyramiden (Der Cheops Pyramiden Skandal)“
    Beschreibung:
    „Kommen sie mit auf eine spannende Reise in die Welt der Pyramiden und blicken sie hinter das Geheimnis dieser außergewöhnlichen Bauwerke. Pyramiden faszinieren seit Jahrhunderten die Menschheit. Wie war es möglich solch kolossale Bauwerke ohne technische Hilfsmittel zu errichten? Was steckt hinter diesen geheimnisvollen Grabstätten? Patrice Pooyard war über 6 Jahre unterwegs und bereiste dabei Länder wie China, Peru, Ägypten und Mexiko um hinter das rätselhafte Geheimnis der Pyramiden zu kommen. Zusammen mit bekannten Wissenschaftlern und Spezialisten untersucht er seine Entdeckungen, um einen immer tiefer gehenden Einblick in die fesselnde Kunst der Bauwerke zu erlangen. Am Ende seiner atemberaubenden Reise steht der Regisseur vor einer sensationellen und vollkommen ungeahnten Enthüllung…“
    Link: https://invidious.snopyta.org/watch?v=Batr_H28rEo

    Auch ganz interessant: „Die großen Rätsel 1-9“
    Beschreibung ist zu lang… auch die Länge der Doku geht über 5 Stunden.
    Link: https://invidious.snopyta.org/watch?v=p5cuUWf4EVo

    Und einen Kanal, der mir ganz gut gefällt, weil stets im Kontext zum Thema „Glauben“ – Kanalbeschreibung;
    „Willkommen auf dem Kanal von faith.science!
    Hier erhältst du Infos rund um die Bereiche Glauben und Wissenschaft. Gibt es Gründe, an einen Gott zu glauben? Was zeigt aktuelle Forschung? Wie kann ein Christ auch ohne theologische Ausbildung selber die Bibel prüfen? Das und mehr erwartet dich.
    Der Kanal ist hierbei überkonfessionell und schätzt den freundlichen & sachlichen Austausch zwischen sowohl religiösen Menschen, als auch Atheisten. Auch wenn ich selber als Kanalbetreiber gläubiger Christ bin, halte ich eine sorgfältige Prüfung eigener Glaubenssätze für extrem wichtig. Es ist also ebenfalls Ziel des Kanals, kritisches Denken zu fördern und Fehlschlüsse zu erkennen. Ich denke jeder Atheist als auch der einzelne Christ sollte in der Lage sein sowohl wissenschaftlich, als auch theologisch sauber zu argumentieren – bzw. diese Fähigkeit auszubauen.“

    Link: https://invidious.snopyta.org/channel/UCU3vfC3aReGifsFLIeDJwXQ

    Euch allen – und im Besonderen dem diensthabendem Fahrrad – ein paar schöne Feiertage und nen guten Rutsch!

    ps:
    Auf der Videoplattform, deren Namen ich jetzt nicht ausspreche, ploppen derzeit ziemlich viele Kanäle in meinen Empfehlungen auf, die von Landwesweiten Demos berichten. Meist nur kurze Schnipsel, aber eben vermehrt als noch vor einem Jahr … oder kommt mir das nur so vor?

    1. Guten Abend TB und alle anderen!

      Selbiges „kimmt erscht Morsch von mir“.

      Nee, sicher kein Zufall.

      Schwedt ist sicher nicht darunter?!
      Wir spazieren nämlich auch immer montags um 19 Uhr gehen (guten deutsch, gelle?).

      Danke für Links. Ich hab ab Morgen Zeit zum Schauen, hoffentlich nicht ala Dähniken. Butlar schon eher.

      Gruß Konrad

      PS Hier schneits, also gibt es in Schwedt wieder das erste mal seit 2001 weiße Weihnachten – und kein Matsch bestenfalls.

      1. @Konrad Fitz

        Da habe ich jetzt nicht so drauf geachtet, bzw. , mir nicht gemerkt, wo in welchem Umfang die Leute „spazieren gehen“. Zumal bei den Kurz-Schnipseln auch nicht gezeigt wird, wie diese Versammlungen „aufgelöst“ wurden – also ob man die Masse bspw. wieder mit Wasserwerfern, Gas oder Knüppeln freundlich nachhause gebeten hat.
        Gestern sah ich z.B. ein Kurzvideo von mittelmäßiger-bis-schlechter Bildauflösung, wo die Menschen regelrechte „Wellen“ (dichte Reihen hintereinander und fest mit den Armen beim Nachbarn eingehakt) bildeten und die Polizeikette (ohne große Mühen!) überrannten – und das in Deutschland! Das schaut natürlich erstmal beeindruckend aus, aber am Ende der Straße, sah man eben auch mehrere Polizei-Busse dicht beieinander und weitere Polizisten stehen – und das Video endete an der Stelle.

        Man kann jetzt darüber diskutieren, ob und wie so eine „Demo“ auszusehen hat, damit sie etwas bewirkt.
        Ich bin da eher ein Freund der Vorgehensweisen der Franzosen (um es abzukürzen) und sehe die Bewegungen hierzulande „ins leere laufen“ so fern da weiter brav die Maske getragen wird, man den Anweisungen artig gehorcht, nicht die nötige „Ernsthaftigkeit mit dem Anliegen“ mitbringt – sowie nicht an die *eigentlichen* Probleme heran geht (Laternenmasten für gewisse Leute in gewissen Positionen, mit einer gewissen VERANTWORTUNG für gewisse Entscheidungen!) – und es geht m.b.M.n. noch weit darüber hinaus, wie z.B. die Fragen in Hinsicht auf die nimmer- enden-wollende General-Schuld der Deutschen! Alles andere ist wischi-waschi.

        Wo wir gerade beim Thema sind, und die Meldung hier schon verlinkt wurde, zum Thema „Pfefferspray für Querdenker & sozialgefährdende (*kreisch*) C19-Leugner“:

        Hier ein Widerspruch aus Polizeigewerkschaft (selber RT-Artikel wie genannt):

        „…
        Auch der stellvertretende Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Manuel Ostermann, fand noch am selben Abend deutliche Worte der Kritik an den Forderungen Weishaupts:

        „Die Polizei muss nach ihren Empfehlungen gar nichts […] Mir grault es, wenn Sie Verantwortung tragen. Rüsten Sie mal rhetorisch ab. Wird offensichtlich Zeit.“

        Nunja… ist auch nicht der erste höhere Beamte, der sein Maul aufbekommt, und vermutlich auch nicht der letzte, der deswegen einen auf den Sack bekommen wird. Derweil sackt unsere Zahnfee bei einer Pressekonferenz einfach mal so zusammen. Das hat beim anschauen schon die gleiche Qualität, wie plötzlich auftretende Zitteranfälle.
        Merk(!)würdig allemal!

      2. Allen ein besinnliches und gesegnetes friedliches Weihnachtsfest – und verinnerlicht euch mal. was Weihnachten eigentlich ist (das sagt euch ein Atheist und überzeugter Humanist/Kommunist [wonei ich überzeugt bin, daß die allermeisten gar nicht wissen, was das bedeutet, Kommunismus; Kommunismus, das ist das einfache, das so schwer zu machen ist…], also Kommerz isses nicht, auch nicht Konsum; und was so im MSM und in den offiziellen Kirchen geschieht, eigentlich auch nicht).
        Es hat viel mit dem MENSCH-sein zu tun.

        Schon gar nicht ist Weihnachten eine Freß- und Sauforgie.

        Auch meinen stillen aufrichtigen Dank an – ich wünschte, ich wüßte seinen richtigen Namen und Wohnort, ich wurde am liebsten hinfahren und ihm danken und seiner Familie – Igor Russophilus.

        Grüße aus Schwedt an alle!

        – Konrad Fitz –

  13. Sendung auf Sputnik-Srbija; Ljubinka Milincic

    Beim Gespräch mit Biden hat Putin den Entwurf eines Vertrages, der die Sicherheit beider Seiten gewährleisten soll, angekündigt (Grundkonsens: Raketen ausschließlich auf eigenem Territorium). Die Ankündigung hat im Wertwesten einen regelrechten Schock ausgelöst.

    Der Wertwesten war es nämlich bislang gewohnt, Russland protestieren, sich mit der Situation abfinden oder in den VN Resolutionen, die regelmäßig mit einem „Veto“ abgefangen wurden, kommentieren bzw. einbringen zu sehen. Zum ersten Mal verlangt die RF etwas von den USA. Zum ersten Mal hat Putin „mit dem Recht auf militärtechnische Antwort“ gedroht. Im Klartext: Falls die aufgestellten Raketen aus Europa nicht verschwinden, hat Russland das Recht, zu agieren.

    Der Wertwesten meint, es handle sich dabei um ein Ultimatum. Russland widerspricht. Da sich BEIDE Seiten verpflichten, kann von einem Ultimatum keine Rede sein.

    Mit dem Entwurf wurde SCHACH gegeben; MATT soll folgen.

    Wie sieht das MATT aus?

    Die USA haben drei Möglichkeiten:

    1. Sie stimmen dem Vertrag zu. (eher unwahrscheinlich)

    2. Sie lehnen ihn ab. Problem dabei? Die USA können nicht vorhersehen, wie Russland in Hinkunft reagieren wird bzw. welche Schritte setzen wird. Theoretisch könnte Russland jedes europäische Land, das amerikanische Raketen auf seinem Territorium hat, angreifen, um die stationierten US-Streitkräfte aus dem Land zu vertreiben. Oder russische Raketen in Venezuela bzw. auf Cuba stationieren; eventuell sogar (für-alle-sichtbar) U-Boote vor US-Küste „stationieren“.

    Grundsatzfrage der Amis: Was geschieht, wenn Russland einen Schachzug wählt, der uns nicht gefällt? NIX!!!

    3. „Lasst und Reden“ (im Sinne von: wie üblich plaudern … die wahrscheinlichste Variante). Im Format NATO-Russland? Kommt nicht in Frage! Da es die NATO war, die dieses Format einst aufgelöste. Daneben möchte Russland keinesfalls mit dem Hänschen sprechen, sondern gleich mit dem Hans.

    Die USA haben grundsätzliche festgehalten, einige Vorschläge wären akzeptabel, andere inakzeptabel. Kein Problem! Jeder einzelne Punkt soll letztlich für beide Seiten gleichermaßen gefährlich bzw. ungefährlich sein. Ist es für die USA z.B. inakzeptabel, seine Raketen aus Polen zu entfernen, darf die Aufstellung von Raketen im Cuba kein Problem darstellen.

    Die RF hat nicht vor, „ewig“ zu verhandeln. Die RF wünscht sich zwar eine allumfassende, verbindliche Übereinkunft. Es wäre allerdings kein Beinbruch, falls sie teilweise bis ganz ausfällt. Können bestimmte Punkte nicht entsprechend abgeschlossen werden, bleiben diesbez. Russland in Hinkunft alle Optionen offen: Wie? Was? Wann? Wo?

    Ein gesegnetes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins neue Jahr!

    1. ich würde noch einen vierten Punkt hinzufügen, nämlich

      4a-bis zu Olympiade in China muss die Kapitulation in trockenen Tüchern sein. Das ist für euch die günstigere Option, nämlich, bis dahin werden wir mit euch noch verhandeln und ihr könnt noch Gesicht wahrend abtretten.

      4b-wenn bis dahin keine Kapitulation unterschrieben wird, dann landet ihr in der Kloake der Geschichte. Wen das eintritt, was Ixus schreibt, dass die 3 Mächte den doller aus dem Handel nehmen, danach werdet ihr alles unterschreiben was wir euch vorlegen.

      So in etwa mein frommer Wunsch, das Vorgehen der RF

      An alle Dörfler hier, wünsche ich Frohe und Besinnliche Weinachtstage!

  14. Liebe Dorfgemeinde,ich schliesse mich den guten Wünschen gemäss der Jahreszeit an! Es sind ja immerhin Feiertage…
    Auch wenn diese Amtskirche von Anfang an nicht wirklich eine echte Erinnerung an ihren „Gründer“ Jesus damit aufrechterhalten hat! Es wurde Weihnachten zum Sonnenfest(sol invictus),3 Tage nach der wichtigen Wintersonnwende und Ostern zum Mondfest, Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond!
    Geburt und Tod von Jesus waren sicher nicht dann…
    Ohne denglish kann man sich ja kaum mehr verständigen! (Wie hier berichtet wurde…)lustig wirds dann ,wenn die Deppen(fools) gar nicht wissen was sie da benutzen! Beispiel: da freut sich ein Musiker ein Loch in den Bauch weil er als „shooting star“ bezeichnet wird!!nicht wissend ,dass das eine Sternschnuppe ist! (Kurz aufleuchten und wieder weg…)
    Alles Gute Euch allen und freuen wir uns auf 2022! Es kann ja nur besser werden!
    PS: Bill Gates,der Zeremonienmeister,hat verkündet,dass alles 2022 vorbei sein kann…

  15. Herzlichen Dank an Russophilus und weihnachtliche Grüße an alle „Mitbewohner“ des Dorfes.

    Falls jemand schon mal einen Blick in die Konturen von 2022 riskieren will, wird er vielleicht bei Birgit Fischer fündig. Sie bestätigt Russophilus dahin gehend, dass ein großes militärisches Kräftemessen ausbleiben, jedoch die eine oder andere Probe militärischen Könnens gezeigt wird. Auch wie Macrons Stern bei der Präsidentschaftswahl im Mai 2922 sinken wird usw.
    Hier geht es zu ihrem Video: https://invidious.snopyta.org/watch?v=rNWtSzoaZ_A

  16. Hallo,
    ein eifriger Mitleser möchte hiermit Russophilus und dem Dorf mit all den tollen Kommentaren Dank aussprechen – wie oft war ich schon verwirrt und verstört durch die Meldungen des Tages und konnte nach der Lektüre hier dann wieder beruhigt Schlaf finden! Auch die außergewöhnliche Vielfalt der Themen begeistert mich wirklich !
    Ich wünsche allen hier ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Jahreswechsel und ein neues Jahr vielleicht mit der Möglichkeit Veränderung zu bewirken !

  17. D&D

    Hallo werte Dorfgemeinde. Bin da auf was gestoßen, was mich nachdenklich zurück lässt, was ich nicht einordnen kann. Vielleich kann mir jemand weiterhelfen, ob da was dran ist?

    „Sputnik V: Das ist es, was Klaus Schwab begehrt! Die führenden Köpfe hinter Russlands Impfstoff haben enge Verbindungen zum WEF“

    „Ende November, nachdem das Gesundheitsministerium „Sputnik-M“ Russlands COVID-Impfung für 12- bis 17-Jährige genehmigt hatte, schlug Putin den Behörden vor, über die Impfung von Kindern ab dem zweiten Lebensjahr „nachzudenken“. Wie viele Zweijährige sind in Russland an COVID gestorben? (Fangfrage: Die russische Regierung macht keine Angaben zu den COVID-bedingten Todesfällen nach Altersgruppen. Tatsächlich weigert sich die russische Regierung, viele äußerst wichtige COVID-bezogene Daten zu veröffentlichen, einschließlich Statistiken über Nebenwirkungen nach der Impfung. Warum?)

    Vielleicht ist es Zeit für ein Umdenken?
    Im Oktober veröffentlichte RT.com einen provokanten Meinungsartikel, in dem der Great Reset als „cartoonhaftes Hirngespinst“ bezeichnet wurde, das der globalen Elite noch mehr Macht verleihe.

    Aber die engen Verbindungen der russischen Regierung zum WEF werden nicht erwähnt?
    In dem Artikel werden verschiedene Staats- und Regierungschefs – darunter Boris Johnson, Emmanuel Macron und Angela Merkel – als gläubige Anhänger von Schwab aufgeführt. Russland wird nirgends erwähnt.

    Die Ironie ist natürlich, dass Sputnik V praktisch der offizielle Impfstoff des WEF ist – und die russische Regierung, die zu den größten Unterstützern von Schwab gehört“

    https://uncutnews.ch/sputnik-v-das-ist-es-was-klaus-schwab-begehrt-die-fuehrenden-koepfe-hinter-russlands-impfstoff-haben-enge-verbindungen-zum-wef/

    Danke…..

    1. Lies dazu den Kommentar von Röper aus antispiegel.ru
      Der Kommentator aus dem genannten Artikel hat den bezeichnenden nick „slavsquat“, was soviel wie slavenschiss,oder „ich scheiss auf slaven“ heisst!

  18. Noch bis hierher habe ich keinen unangemessene Kommentar zur Kenntnis nehmen müssen. Es verwundert mich allerdings, daß die grüne Menschin/innnen im Bundestag unkommentiert ihre menschenverachtende Ideologie so schonungslos publizieren können, ohne unangemessene Kommentare zu erzeugen.
    Es geht ihr darum, endlich Pfefferspray und Schlagknüppel anzuwenden. (Vom Schußwaffeneinsatz gegen Bürger, die Ihre Grundrechte verteidigen, sieht sie z.Zt. noch gerade mal ab.)
    So viel kann ich gar nicht fressen wie………..

  19. Der grüne Pack macht sich wichtig. Kaum haben sie sich beim Regieren eingenistet, schon klopfen sie blöde Sprüche. Und so sieht Regieren beim grünen aus:

    Grünen-Abgeordnete fordert „Pfefferspray und Schlagstöcke“ gegen „Querdenker“

    https://de.rt.com/inland/128868-grune-abgeordnete-fordert-pfefferspray-schlagstock/

    „Die grüne Bundestagsabgeordnete Saskia Weishaupt hat ein hartes Vorgehen der Polizei gegen „Querdenker“ gefordert“ und bekam prompt eine gute Antwort von der Polizei:
    „Die Polizei muss nach ihren Empfehlungen gar nichts […] Mir grault es, wenn Sie Verantwortung tragen. Rüsten Sie mal rhetorisch ab. Wird offensichtlich Zeit.“

    1. beim Danisch gibts einen beitrag (Saskia, Lebenslauf einer Bundestagsabgeordneten) der hilft diese dämliche tusse einzuordnen.
      kurz: nichts gelernt, nichts geleistet aber mitglied im verbrecherverein und darauf basierend eine grosse dumme schnauze.

  20. Geschätzter Russophilus.
    Geschätze Dorfgemeinde.

    Meine herzlichsten Weihnachtsgrüsse in die Runde.
    Ein Feuer an dem ich stets gerne verweile.
    Ich schöpfe hier Kraft. Vielen Dank dafür an Alle !

    Ein Frohes Fest !
    Einen Guten Rutsch in das Neue Jahr !!!

    vidga

  21. Lieber Russophilus, liebes Dorf,
    mein Dank an alle, speziell an den Dorfpolizisten, für den täglichen Lesestoff hier am Lagerfeuer.
    Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Hintergrungwissen viele hier haben.
    Die angeschossene Westwildsau dreht zur Zeit vollkommen durch. Unpraktische Gesetzte werden geändert, verdreht, oder ignoriert. Angeführt von einer Meute Nichtsnutze, die sich gegenseitig im produzieren von Schwachsinn überbieten. Ständig fordert ein anderer Hampel dieses oder jenes. Ich würde auch gerne mal etwas fordern, z.B. einen täglichen Drogentest für Politiker. Da kann man ins Grübeln kommen, wofür man jeden Tag arbeiten geht. Dies ist schon lange nicht mehr mein Land. Das es diesmal so friedlich wie am Ende der DDR verläuft, wage ich zu bezweifeln.

    Allen Dorfmitgliedern wünsche ich besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    LG Leser Jochen

    1. Liebe Freunde,

      eine besinnliche und frohe Weihnacht wünsche ich Euch Aktiven,und den stillen Mitlesern.
      Lehnt Euch einen Moment zurück im Kreise Eurer Familien,und dann nehmt den Kampf mit neuen Kräften wieder auf.
      Leser Jochen schrieb:“Die angeschossene Westwildsau dreht zur Zeit vollkommen durch.“
      Aus meiner Jagdzeit weiß ich,ein angeschossener Keiler agiert lebensgefährlich-der hat soviel Adrenalin im Blut,dass er keinen Schmerz kennt.

      Beste Grüße aus der Schorfheide

      1. Hallo Oberbayer,
        Beste Grüße zurück, ich hatte in der Schorfheide, in Groß Schönebeck, mal ein Wochenendhäuschen. Lang ist es her.
        Bei mir kam heute folgende Info rein:
        Nach meinen Weihnachtswünschen per Telefon an meine Freunde und guten Bekannten möchte ich kurz berichten.
        Laut einer Bekannten, die in einem Labor arbeitet, bekamen alle Mitarbeiter schriftlich mitgeteilt:
        Wer bis zum 15.3. nicht 2 fach gespritzt ist, wird freigestellt und erhält kein Geld mehr. Außerdem werden diese Mitarbeiter dem Gesundheitsamt mitgeteilt. Bumm!
        Da ich auch im Gesundheitsbereich arbeite(nicht medizinisch), wird mich diese Botschaft sicher im neuen Jahr erreichen. Eigentlich sollte man überlegen, seinen Jahresurlaub noch zu nehmen. Wozu sich noch arrangieren?
        Die Angelegenheit wird seinen Lauf nehmen. Ich vermute, da die Ungeimpften nun bekannt sind, wird als nächstes Post kommen, gegen die Impfpflicht zu verstoßen und ein Ordnungsgeld ansteht. Bezahlt man, geht das Prozedere nach einiger Zeit von vorne los. Bezahlt man nicht, schaukelt sich der Betrag hoch und landet irgendwann im Kitchen.
        Ich bin zur Zeit ziemlich ratlos. Auswandern mit 60 Jahren ist Quatsch. Meine Lebensplanung fällt im Moment wie ein Kartenhaus zusammen.
        Gut möglich, das auch die Rente ohne Spritzung verwehrt wird.
        Allen Mitforisten wünsche ich ein ruhiges Weihnachtsfest.
        LG Leser Jochen.

          1. Moin alligator 79,
            danke für deine Antwort. Ich habe mir die Sachen gespeichert, dies könnte ein machbarer Weg an.
            Ich werde damit abwarten, bis die die Katze aus dem Sack lassen.
            Ich wünsche dir eine schöne weihnachtszeit.
            Danke und LG Jochen

              1. Hallo alligator79,
                wenn ich auf „zweiten Teil des Videos“ klicke, geht es nicht auf.
                Mache ich etwas falsch?

                Danke, Jochen.

              2. Sehr geehrte Alligator(in)79,
                Deutsch: der Verweis auf den 2. Teil funktioniert leider nicht.
                Denglisch: der Link auf part two funzt nicht.

                Könnten Sie diesen bitte nochmal einstellen.

                LG aus einem freieren Land,
                Hotzenplotz

        1. Immer bedenken es geht nur um 2 Worte bei der ganzen Thematik:
          HAFTUNG: der Proband unterschreibt vor einer Hympfung immer, dass er Alleine die Haftung für jeglichen Schaden an seinem Körper übernimmt.

          FREIWILLIGKEIT: mit seiner Unterschrift bestätigt er seinen Willen. Indirekter Zwang durch Arbeitgeber etc. zählt ja nicht (satanisches Prinzip der Verdrehung von ursprünglicher Bedeutung von Worten)
          Mit der Unterzeichnung der Haftungsabtretung bestätigt er seine „freiwillige Entscheidung“.

          Und hier noch eine zweite Lösung:
          Diese brisante Info ist der erklärende Teil der Lösung
          https://t.me/macklemachtgutelaune/32343

          Dazu erhielt ich von anderer Seite diese Woche lesenswerte Post.

          Die Lösung funktioniert einwandfrei, wie auch die vom Urheber der Mail seit Monaten erfolgreich praktizierte Lösung für das andere Problem.

          Bringt einne Bescheinigung für den Arbeitgeber = halbes Jahr um einen frei wählbaren Termin bei einem Allergologen zu vereinbaren und die Haftungsübernahme durch die Krankenkasse zu klären (die diese sicherlich auch ablehnen werden).
          Bis zum Ablauf der Frist werden voraussichtlich die (von Ugur) angekündigten Frühjahrs-Mehrfach-Hympfungen (mindestens 3) schon auf dem Markt sein.

          Macht wieder 6 Monate Zeit für eine nächste Abklärung beim Allergologen.

          So schlägt man das System mit seinen eigenen Mitteln 😉

          1. @Mutawakl alligator79 🙂
            Ich BIN laut Alergiepass allergisch gegen (nicht nur) gegen alle Pennicilline!

            Nur eben, das Originaldokument. ausgestellt 2018 im Krankenhaus auf der Derma will keiner von den Fuzzis anerkennen – die wollen ein A4-Ausdruck auf Papier mit QR-Code, wo mir der Hausarzt bestätigt, daß ich nicht geimpft werden darf (analog zur Maskenbefreiung; um anschließend die ausstellenden Ärzte die Approbation abzusprechen??).

            Frohes Fest euch allen noch!

            – Konrad Fitz –

        2. @Leser Jochen, aufgrund Ihrer angeführten Ratlosigkeit möchte ich Ihnen gegenüber den Rat wiederholen, den ich jedem in ähnlicher Situation wie der Ihren gebe: Suchen Sie sich so schnell wie möglich einen SarsCov2-Positiven – am besten einen mit Symptomen – und stecken Sie sich an. Dann bekommen Sie für 6 Monate den Freifahrtsschein und müssen dann nach den 6 Monaten rechtzeitig einen T-Zellen-Nachweis in einem fähigen Labor (siehe Webseite des Vereins „Evidenz der Vernunft“) erbringen lassen, der Ihnen dann für weitere 6 Monate Ruhe verschafft. Sie brauchen also keine Angst um Ihren Job zu haben, denn bis zum 15.3. haben Sie mehr als genug Zeit, das hinzubekommen. Wichtiger Zusatzhinweis: Nehmen Sie rechtzeitig vor der Infektion genug VitaminD, Zink und möglichst auch Resveratrol (Rotwein tut’s auch) ein, damit Sie die Coronaquarantäne nicht im Bett verbringen müssen! Ich habe das alles selbst so wie vorstehend beschrieben gemacht und habe nicht einmal etwas von Corona bemerkt. Ab 07.Januar gilt mein Genesenen-Zertifikat und ich darf nun gemeinsam mit meiner geimpften Frau zur Hochzeit unserer Tochter (am 08.Januar). Für meinen Job hätte ich übrigens auch 0G bleiben können, da die systemrelevante Chipindustrie ihre Leute im Homeoffice unbehelligt vor sich hin werkeln lässt. Aber die Hochzeit unserer Tochter war mir die „Infektion“ dann doch wert.

          1. Lieber Menschenfreund,
            danke für die ausführliche Antwort. In der momentanen Plandemie ist es nicht so einfach, einen Kranken zu finden. Vielleicht ergibt sich ja doch noch eine Möglichkeit bis Mitte März.
            Danke nochmals und eine schöne Hochzeitsfeier im Januar.

            LG Jochen

  22. Jetzt noch ein weihnachtlicher Blick auf die „Pandemie“.
    In Deutschland sinken die „Fallzahlen“ wie zuvor schon in Österreich. Jetzt wird auf „Teufel komm raus“ geboostert, und das muss irgendwie erfolgreich dargestellt werden. Eben in sinkenden Fallzahlen und weniger belegten Intensiv-Betten.
    Während in der KW 47 (auf dem Höhepunkt der Dramatik) 1.950.937 PCR-Tests mit einer Positiv-Rate von 21,00 Prozent befunden wurden, waren es in der KW 50 nur noch 1.535.126 Tests mit einer Positiv-Rate von 18,58 Prozent.
    Man hat das Testvolumen vorsorglich um mehr 20 Prozent reduziert, um positive „Booster-Aussichten“ zu vermitteln. Gleichzeitig ging aber auch die Rate der akuten respiratorischen Erkrankungen (ARE) auf 3,5 Prozent zurück, was einer Inzidenz von 3.500 auf 100.000 Bewohner in 7 Tagen entspricht. Zu November-Beginn lag diese Rate noch fast doppelt so hoch.

    Während sich deutsche und österreichische Politiker jetzt im Lichte ihres Erfolges sonnen können, sieht es in anderen Staaten wie GB, Frankreich, Spanien und Italien gespenstisch aus. Die Briten gönnten sich gestern fast 120.000 „neue Infektionen“. Die anderen Drei sind ebenfalls auf Rekordjagd. Biden hat für die usppa die Einrichtung von 20.000 Testzentren angekündigt. Nach Weihnachten geht dort die Rekordjagd erst richtig los. Sogar Israel lässt sich nicht mehr lumpen. Unter dem Schutzschirm von „Omikron“ will die Regierung der „Wahrheit“ etwas mehr Raum geben.
    Die neuen „Rekorde“ sind meiner Meinung nach keine Ergebnisse „laborbestätigter Befunde“, weil dafür gar nicht genug Kapazitäten verfügbar sind. Es wird einfach alles genommen, was positiv aussieht – vom Antigen-Schnell-Test bis hin zum RT-PCR-Test. Nach dem Mott „viel hilft viel“, so viel wie möglich.

    Was ist dort los? Seit dem Sommer gingen die Regierung (wie hier bei uns) mit der „Pandemie der Ungeimpften“ hausieren und erlaubten zur Stützung dieser Erzählung den Therapierten einige Freiheiten bis hin zur Befreiung von Test- und Quarantänepflichten. Vom Infektionsgeschehen bei den „Geimpften“ wollte (behördlicherseits) niemand etwas wissen. Nur episodisch kam da neben den „Impfdurchbrüchen“ immer mal etwas zum Vorschein.

    „Omikron“ gibt nun die Möglichkeit – und erfordert es sogar – das „Dunkelfeld der Geimpften“ testmäßig auszuleuchten. Und schon explodieren die „Fallzahlen“. Für die betroffenen Länder kann man das für das „letzte Gefecht“ halten. Auch wenn es Hospitalisierungen und Todesfälle geben wird, fallen diese wohl bei weitem nicht so dramatisch wie früher aus.
    In Deutschland und Österreich ist die Lage insofern anders, weil die „Boosterei“ momentan die konsequente Ausleuchtung des „Dunkelfeldes der Geimpften“ „verbietet (, obwohl der negative SARS-CoV-2-Test eigentlich die Voraussetzung für den „Booster“ wäre).

    Das bedeutet, dass man uns erst im Februar oder März 2022 mit dieser „politischen Nummer“ als „fünfte Welle“ kommen wird. Aber dass sich die Leute das nochmals bieten lassen – bis hin zu einer „Osterruhe“ – bezweifle ich ich stark. Im März fliegt das ganze Corona-Sanktionsregime vermutlich völlig auseinander.

  23. Lieber Igor, liebe Dörfler und Kommentatoren,

    vielen Dank für den erleuchtenden Beitrag und die vielen Kommentare. Endlich weiß ich, dass die Welt von Affen gemacht wurde, danke liebe ( nein nicht ! ) Amis und superwissenschaftler sowie obergeleerten.

    Ich wünsche euch Allen und euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. Auch viel Durchhaltevermögen gegen die zunehmenden Anfeindungen der hirnies und Verbrecher in UNSEREM! Land. Am Ende werden wir siegen, so der Allvater will. Aufgeben ist keine Option!

    MfG
    V_T

    1. @Voll Trottel

      „vielen Dank für den erleuchtenden Beitrag und die vielen Kommentare. Endlich weiß ich, dass die Welt von Affen gemacht wurde“.

      Nun eben, wir versuchen seit ein paar tausend Jahren die Welt auch für MENSCHEN bewohnbar zu machen…. – allerdings möchte ich keinesfalls Schimpansen und Gorillas zu nahe treten – die da begrifflich ungerechtfertigt vereinnahmt werden…

      Heute am Weihnachtstag bestand meine Mutter darauf den Satan im Vatikan zu hören (obwohl ungläubig…die Dämonen sitzen tief.) – „der Fleisch gewordene Gott….“ und ähnlich herrliche Wortkombinationen wurden ungestraft abgesondert – das Wort „Fleisch“ viel mehrere Male – mir wurde übel…

      Trotzdem – Frohe Weihnacht an Alle !

  24. Dies u Das hat mir sehr gut gefallen. Aufleben konnte ich über den Teil am Schluss über die Köngselle.
    Vor etwa 10 Jahren schon musste ich mich mit diesen Dingen auseinandersetzen (Ing Axel Klitzke). Ich fiel damals allen seinen Schilderungen über Ägypten zum Opfer und musste einfach seine Videos und Vorlesungen mir intubieren. Wochenlang stand ich da unter Strom und kann es bis heute nicht fassen was das eigentlich bedeutet ! Da die Ägypter davon aber nichts wissen wollen, ist auch klar !
    Jedenfalls hat dies alles mein Weltbild enstcheidend verändert.

  25. Sehr geehrter Herr Russophilus und sehr geschätztes Dorf,

    bleiben Sie gesund und genießen Sie die Feiertage! Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  26. Frohe Weihnachten an alle Kommentatoren und auch an die meist stillen Mitleser !
    Dies auch an unseren Russophilus verbunden mit dem herzlichen Dank für den neuesten Artikel.

    Mögen auch im nächsten Jahr noch viele folgen.

    Gelegentlich schreibt die hier wohlbekannte Dagmar Henn Artikel auf RT Deutsch. Die sind immer fundiert, völlig in der Realität behaftet und sehr stimmig. So eine „Kommunistin“ würde ich mir doch auf einer verantwortlichen Position wünschen, nicht dieses völlig verblödete realitätsferne gesindel,was heute mehrheitlich den Bundestag füllt.

  27. Auch von mir ein Frohes Fest und geruhsame Feiertage an den Hausmeister, die Kommentierenden und die Leser.

    An alle, die ein wenig bang auf die Zukunft schauen: Wir sind viele und die Wahrheit ist auf unserer Seite … guckt dass Ihr für ein paar Wochen was zu beissen einlagert … noch ist es günstig, bei Marc Friedrich gab es grad ein Video, das einige Lebensmittelhersteller schon Preiserhöhungen bis zu 30% angekündigt haben …

  28. Ich möchte es nicht versäumen allen ein frohes friedliches und erholsames Fest zu wünschen. Danke Russophilus über Ihre Texte auch wenn ich vielleicht nicht immer derselben Meinung bin. Vieles hat mir die Augen geöffnet, auch die Kommentare von vielen Foristen, so dass ich immer wieder reinschaue und mich über neue Beiträge und Kommentare freue.

  29. Hallo in die Runde,
    euch allen ein Frohes Fest.
    Unserem Herrn Russophilus danke ich für die vielen erhellenden Artikel. Ich hoffe dass Sie auch nächstes Jahr immer eine freie Frequenz finden um uns interessante Informationen zu vermitteln.

  30. https://www.wochenblick.at/migrationskrise/so-werden-migranten-gegen-obdachlose-ausgespielt/

    Regelbasierende Ordnung in deutschland:
    „passend“ zu Weihnachten sperren die berliner Stadt-faschisten („rot-rot“- oliv-gruen) die Ubahn Hoefe fuer Obdachlose.
    Ersatz sei nicht vorgesehen.

    Da koennen die gruenfaschistInnen dann wenigstens ihr wohlverdientes Steak im veganer Restaurant- Hinterzimmer ohne allzu grosse soziale Gewissens“bisse“ auskosten.
    Geld und 3G haben sie ja.
    Im kreise der mit hochgeschleppten be-und verwandtschaft laesst man dann bei der Feier wieder den betroffen besorgten raushaengen.

    Richtig toll so eine wertebasierte „demokratie“!
    Ein schoenes Fest an Alle !

  31. Dem gesamten Lagerfeuer und insbesondere unserem Dorfvorsteher ein frohes und besinnliches Fest im Kreise ihrer Liebsten.

    Ivo Sassek hat allen ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk präsentiert. Er studiert die „Urbibel“ im Altgriechischen seit Jahren und hat nun wirklich einige sensationelle – offensichtlich willentlich eingefügte – „Übersetzungsfehler“ aufgedeckt.

    Diese betreffen insbesondere die Offenbarung des Johannes.
    Exakt in den Bereichen in denen es um das Armageddon, das Mal des Tieres und die 666 geht.

    https://www.kla.tv/21083?autoplay=true

  32. Sehr geehrter Herr Russophilus und sehr geehrte Dorfgemeinde

    Besinnliche und geruhsame Feiertage und alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr.

    Ihnen Hr. Russophilus ein sehr grosses Dankeschön für ihre unermüdliche Arbeit und spannenden Artikel.

  33. An alle hier kommentierenden, lesenden und an den fleißigen Hausmeister Russophilus im Dorf, ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Wir werden in 2022 mit Sicherheit hier den Austausch noch nötiger haben als ohnehin schon, denn das System insgesamt hat offensichtlich sämtliche Masken abgelegt und geht jetzt ganz offen gegen die Menschen vor („Cum-Ex-Olaf-Wire-Card-Scholz: Es gibt keinen roten Linien mehr!“). Das kann man nur als Kriegserklärung an uns alle auffassen.

  34. Sehr geehrter und geschätzter Russophilus, liebe Dorfgemeinde.
    Herzlichen Dank für Ihre Arbeit für uns hier im Dorf, am Lagerfeuer, herzlichen Dank auch an alle Kommentatoren, die die Flammen des Lagerfeuers am verlöschen hindern, es kräftig schüren.
    Das Fest der Liebe und der Freude hat wieder verstärkt Einzug in uns gehalten, lässt uns hoffentlich Revue passieren über unser vergehendes Jahr. Es ist möglicher Weise ein nachdenken über unser Vermögen und unser Unvermögen in dieser Zeit, an der Schwelle eines neuen, besseren Jahres.
    Bitte entschuldigen Sie lieber Russophilus, das ich Themen mäßig im Moment sehr einseitig fixiert bin und zu den angesprochenen Dingen wenig sagen kann.

    Ich möchte gerne diese Video mit Ihnen allen teilen. /watch?v=zYrqBkl8vFw

    Ein Kommentator schrieb zu diesem Video: „Gert van Hoef gibt alles und das ist eine ganze Menge.
    Kraft, Musikalität, Freude, Inspiration, Kreativität, persönliches Engagement und eine große Freundschaft mit seinen Zuhörern. Eine einzigartige musikalische Persönlichkeit und ein feiner Mensch.“

    Was für ein Talent! Man kann glauben, dass Gert van Hoef himmlische Unterstützung vom Vater bekommt! Sein Spiel ist atemberaubend; die Art und Weise, wie Er improvisieren kann; und seine Fingerfertigkeit ist ein wunderbares Geschenk an uns Alle. Er teilt seine vielen Videos uneigennützig mit uns.

    Gert van Hoef gibt Trost mit seiner Virtualität, des spielerischen Agierens auf diesem herrlichen, göttlichen Instrument, in dem Beide eins werden. Besonders in schweren Stunden, die wir alle im Leben einmal oder mehrfach erleben, geben diese seine Videos, diese Musik, Trost und Stütze. Meine Familie verliert gerade einen Sohn, der nach der Impfung diesen sogenannten Turbo-Leukämie-Krebs erleiden muss, die erfolgte Transplantation erfolglos war und er nun im Sterben liegt. Wir alle haben unser Karma. Diese Musik kann die kranke Seele mit der Zeit heilen helfen.

    Allein Gert van Hoef’s persönlicher Ausdruck beim spielen, ist einfach göttlich, im Verbund mit dem herzergreifendem Gesang der Gemeinde, einem Chor von Engeln gleich, weckt große Hoffnung für diese Welt und geht einfach unter die Haut. Es zeigt, die Welt kann nicht ganz verloren sein, auch wenn es momentan so scheint. Viele unserer Mitmenschen, denen wir so im Alltag begegnen, könnten sich ein paar Schritte zurück nehmen, dann ständen sie auf dem rechten Platz. Treten wir einer Spaltung der Menschen, der Gesellschaft entgegen, wo immer sie nur auftaucht.

    Gott beschütze Sie Alle, besonders alle verzagten, kranken und zweifelnden Menschen in unserer, dieser verrückten Zeit.
    Uns allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit, ein gesundes friedvolles neuer Jahr, herzlichst KDS

  35. Ja, es ist wieder soweit. Weihnachten, das alte, christliche Fest. Wenn ich zurück denke an meine Kindheit, die damalige Freude und der Friede .. Heute könnte ich nur noch weinen.
    Trotzdem an alle, die sich hier im Dorf ums Lagerfeuer scharen, insbesondere dem „Bürgermeister“ ein frohes Fest und ein hoffentlich besseres Neues Jahr! Herzliche Grüße Hans (so heisse ich wirklich).

  36. Sind die Russen nicht witzig? Sie lachen die amis offen aus, sogar amis Botschaft in Moskau macht mit 🙂
    ……….

    Die Flagge der UdSSR wurde auf die US-Botschaft in Moskau projiziert.

    Und die Aufschrift „Es wird keine Geschenke mehr geben. Großrussland ist wieder geboren“.
    twitter /RadioStydoba/status/1474650651955273728 (rus.)

    1. Am Ende des Videos, wo das Kommunalfahzeug mit der Rundumleuchte vorbeifährt, musste ich sofort an das Ende von Kin Dza Dza denken. Wo der Geiger und der Onkel in der neuen Zeitschleife beim Verbeugen vor dem Traktor mit Rundumleuchte sich wiedererkennen und bewusst werden, dass sie das gemeinsame Abenteuer bestanden haben und noch mal von vorne anfangen.

  37. Werter Russophilus,
    werte Mitleser,
    euch allen ein besinnliched Fest und möge dss Dorf noch lange existieren!

    Endlich haben wir zumindest in Nordschland eine weiße Weihnacht!
    Ob das an den Grynen in der Regierung liegt?
    Ich bin fest überzeugt davon!
    Denn Gott hatte ein Einsehen und hat zum Ausgleich zur dieser politischen Höchststrafe die weiße Weihnacht gesandt! Als Gegengewicht.
    Bei -9 Grad kommt irgendwie nicht so richtig Klimakreisch auf…. tja.

  38. Mehr Dies und Das als Weihnachten …

    Im folgenden Beitrag wird über „Die Bekämpfung der Glorifizierung von Nazismus, Neonazismus und andere Praktiken, die gegenwärtig dazu beitragen …“

    Bitte den Beitrag bei 01:28 Min. einfrieren, um in voller Pracht genießen zu dürfen, welche Länder dagegen gestimmt (zwei an der Zahl: USA und Ukraine) und welche sich der Stimme enthalten haben (u. a. Schweiz, Polen … die gesamte EU).

    Die UN-Resolution hat Russland vor Jahren eingebracht. Jährlich wird darüber abgestimmt. Die Ukraine schwenkte ab 2014 auf ein „Njet“ um. Die USA haben zwar kein Veto eingelegt, die Resolution zugelassen, stimmten jedoch von Anfang an dagegen (Grund: freie Meinungsäußerung in Verfassung verankert). Die BRD enthält sich (Grund: wir kümmern uns schon selbst um die Bekämpfung!).

    UND wie sich die BRD um die Nazi-Bekämpfung kümmert! Das können wir in jüngsten Tagen bei div. Demonstrationen in Echtzeit miterleben.

    https://yewtu.be/watch?v=4sURhdIlQkw

    In der UNO wird über das Jahr tausendfach abgestimmt. Selbst Botschaftern aus Nauru oder Eswatini sollte, mit der Zeit, klar sein, was gespielt wird.

    Fr. Ljubinka Milincic in ihrem Kommentar: „Es ist kein Wunder, dass sich alle Europäer, mit Ausnahme von Serbien und Bosnien, enthalten haben. Schließlich verteidigen sie nur ihre Ahnen. Welche europäischen Staaten waren in den Anfängen(!) GEGEN Hitler? So gut wie keiner. Ein Rumänien schickte 33 Divisionen Richtung Stalingrad. So gesehen, verwundert auch ein Polen nicht.“ (oder, meine Meinung, die Schweiz und Liechtenstein)

    Ein Verbrecherkartell bricht man auf, wo das Eis am dünnsten ist. Regionale Drogenverteiler und deren Familienmitglieder, die dank Papa in Saus und Braus leben, können nicht so einfach wegbrechen (s. obige Resolution). Auf sie warten einige Jahre Knast. Von der Verbrecherbande ausgebeutete Menschen dagegen sehr leicht.

    Ähnliches geschieht gerade in Afrika.

    Für Äthiopien haben die Amis einen neuen Häuptling aufgebaut. Ihn auf US-Schulen geschickt; von der CIA einschulen lassen. Was machte der Häuptling, als er an die Macht kam? Nun, er konnte wählen, zwischen: 1. NICHTS, vom Wertewesten oder 2. chinesische Projekte (überregionale Eisenbahnstrecke und Staudamm). Der Häuptling wandte sich, dank äthiopischen Tiefenstaat … eines zu 50% orthodoxen Staates, vom NICHTS ab und den Projekten zu. Daraufhin brachen Unruhen aus. Ein äthiopischer Stamm hat sich gegen die Zentralregierung aufgelehnt … im Westen nichts Neues.

    In Guinea? Dieselben Probleme. Da haben die USA den Häuptling bereits dreimal (!) ausgetauscht. Ohne nennenswerten Erfolg …

  39. Dieser Ort ist seit Jahren meine Referenz, was die Beurteilung der politischen Gesamtlage angeht, sowohl ausgehend von Russophilus als auch von den kenntnisreichen Kommentatoren.
    Dennoch deutet Vieles auf Ereignisse im nächsten Jahr, die wir möglicherweise zwar vorausgesehen und herbeigesehnt, aber auch bereuen könnten. Derzeit sind die Politikdarsteller eifrig dabei, den Wertverlust des Euro anzutreiben. Das kann eigentlich nicht gut gehen. Zudem knirscht es erheblich in der Ukraine.
    Ich glaube, 2022 ist ein Schicksalsjahr. Wir werden sehen.

    Lasst es Euch gut gehen, geniesst die ruhige Zeit. Es sind Raunächte.
    Vielen Dank an den Hausmeister und die zahlreichen Mitbewohner.

    1. @Wanderer- Zufall oder Hinweis?

      Auf dieser russenfreundlichen Seite müssten doch einige den Satz deuten können:

      „Einsam ist es hier und traurig“ bemerkte der Schließer. „Sprich mit mir, Wanderer“.

      Und bei Erfolg: „Du hast meine Einsamkeit und Trauer vertrieben, Wanderer. Tritt durch das große Tor und setze deinen Weg fort,“

      Blöder ists, wenn er einsam und traurig bleibt, weil er „schon viele solcher Geschichten gehört hat“-> dann steckt man fest.

      Schaun mer mal , wies wird!

      mfg
      vom Bergvolk

      1. Die Geschichten, die die aktuelle Zeit bereit hält, vom Bundestagsabgeordneten, der mit Crack auf der Strasse erwischt wird, zum vor seinen verbotenen Haschischpflanzen mit Eiswürfeln herumkaspernden Landwirtschaftsminister-Aspiranten, dem Pädophilen, dem von staatlichen Kriminellen die Bude ausgeräumt wird, weil er sich bei dreckigen Machenschaften der Dunklen das Maul verbrannt hat, die klerikale Schnapsdrossel, die harte Strafen für Alkosünder fordert und dann selbst prall aus dem Auto gezogen wird bis zu den älteren, dem Beweis einer besonderen Fähigkeit zum Verkehrsminister, indem man mit 2 Promille auf der A8 zwei Menschen totfährt, oder dem Finanzminister, der 100000DM in der Schreibtischschublade vergisst.

        Allein die Politik hielte genug Geschichten bereit, um viele intergalaktische Stationen erreichen zu können. Die privaten würde ich nur dann aus dem Ärmel ziehen, wenn der Schliesser genug von den Geschichten hat, über die er nur durch die geschlossene Zahnleiste lachen kann.

        Vielen Dank für den Hinweis auf Sergej Lukianenko. Kannte ich nicht, trifft aber möglicherweise exakt einen Nerv, ist bestellt.

        1. @Wanderer- dann haben Sie doch zu „Spektrum“ gefunden.

          Mein Lieblingsbuch ist der „Sternenschatten“.
          Zuerst gelesen, dann gelesen und geschaut,. wo die Anführungsstricherl sind und was er sich nur denkt,
          Und dann gelesen und Hinweise gesucht, ob KELOS doch wieder „daheim“ auftaucht (bei Rada+Dari)
          Und dann gelesen, weil ichs zum 10. mal lieber lese als was anderes.

          Aber auch das „Spektrum“ hat die Familie so oft gelesen, dass ich das zerflederte Buch durch ein neues ersetzte.

          Na ja, und dann gibts die Wächter- Reihe: Kult

          mfg
          vom Bergvolk

  40. frohe gute Zeit und ein besseres neues Jahr,
    danke für Deine Aktivität
    mach Dich bitte um das Stichwort Sacharia Sitchin schlau
    der zwölfte Planet zu Beginn
    Gesundheit & Frieden

    1. Hab ihn!

      https://avidreaders.ru/read-book/dvenadcataya-planeta.html?p=7

      Ich habe das Buch gezogen und werde es bei Bedarf übersetzen – Felix Klinkenberg weiß, wie ich etwas weitergebe, wenn ich es fertig habe, ich verweise nur mal auf den Cooper „Die Apokalyptischen Reiter“; oder wie andere schon auch erhalten haben Joe Cross „101 Juice Rezipiens“ (101 Saftrezepte).

      Die Struktur hab ich ja im epub drinne.

      Gruß Konrad

  41. Manche von uns erwähnten hier die widerliche Kanaillen mit Namen, die verantwortlich für diesen ganzen Wahnsinn (corona) sind und sollten nach Beendigung für diesen Völkermord an seinen Mitbürger zu Verantwortung gezogen werden.
    In Mittelalter gab ein ähnliches Ereignis (Pest) und François Bonivard beschreibt in „Chronik von Genf“, wie die Bürger von Genf das Problem lösten.
    …………..

    Als 1530 die Pest in Genf wütete, war alles vorbereitet. Sogar ein ganzes Krankenhaus wurde für die Pestpatienten eröffnet. Mit Ärzten, Pflegern und Krankenschwestern. Die Kaufleute leisteten Beiträge, der Magistrat gab monatliche Zuschüsse. Die Patienten gaben immer Geld, und wenn einer von ihnen allein starb, ging der gesamte Besitz an das Krankenhaus.
    Doch dann kam es zur Katastrophe: Die Pest war am Aussterben, und die Subventionen hingen von der Zahl der Patienten ab. Für das Personal des Genfer Spitals im Jahr 1530 war es keine Frage von Recht und Unrecht. Wenn die Pest Geld produziert, dann ist die Pest gut.
    Und dann begannen die Ärzte, sich zu organisieren. Zunächst vergifteten sie einfach Patienten, um die Sterblichkeitsstatistiken zu erhöhen, doch bald wurde ihnen klar, dass es in den Statistiken nicht nur um die Sterblichkeit, sondern auch um die Sterblichkeit durch die Pest gehen musste. So begannen sie, Geschwüre aus den Körpern der Toten herauszuschneiden, sie zu trocknen, in einem Mörser zu zermahlen und sie anderen Patienten als Medizin zu geben. Dann begannen sie mit dem Abstauben von Kleidern, Taschentüchern und Strumpfbändern. Doch irgendwie nahm die Plage immer weiter ab.
    Offenbar haben die getrockneten Bläschen nicht gut funktioniert. Die Ärzte gingen in die Stadt und streuten das Pulver nachts auf die Türklinken und suchten sich die Häuser aus, in denen sie davon profitieren konnten.
    Ein Augenzeuge schrieb über diese Ereignisse: „Es blieb eine Zeit lang verborgen, aber der Teufel ist mehr daran interessiert, die Zahl der Sünden zu erhöhen, als sie zu verbergen.“ Kurzum, einer der Ärzte war so dreist und faul geworden, dass er beschloss, nachts nicht mehr durch die Stadt zu ziehen, sondern tagsüber einfach ein Bündel verseuchten Pulver in die Menge zu werfen. Der Gestank stieg zum Himmel, und eines der Mädchen, das glücklicherweise gerade das Krankenhaus verlassen hatte, entdeckte, was der Geruch war.
    Der Arzt wurde gefesselt und in die guten Hände kompetenter „Handwerker“ gegeben. Sie versuchten, so viele Informationen wie möglich aus ihm herauszubekommen. Die Ausführung dauerte jedoch mehrere Tage. Die raffinierten Heuchler wurden an Pfosten auf Karren gebunden und durch die Stadt gefahren. An jeder Kreuzung rissen die Henker mit glühenden Zangen Fleischstücke ab. Sie wurden dann auf den öffentlichen Platz gebracht, enthauptet und gevierteilt, und die Stücke wurden in allen Genfer Stadtteilen verteilt.

    Die einzige Ausnahme war der Sohn des Krankenhausdirektors, der nicht an der Studie teilnahm, aber sagte, er wisse, wie man die Präparate herstellt und wie man das Pulver zubereitet, ohne eine Kontamination zu befürchten. Er wurde einfach geköpft, „um die Ausbreitung des Bösen zu verhindern“.

    François Bonivard, „Chronik von Genf“

    Neubildung der originalen Genfer Chronik, Band zwei, finden Sie hier:
    .https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k6539311v.texteImage#
    Es ist in Altfranzösisch geschrieben und ist schwer zu verstehen. Die genannten Fälle sind auf den Seiten 393-400 zu finden.

    1. Da wir heutzutage ja angeblich zivilisierter sind, schlage ich vor, keine glühenden Zangen mehr zu verwenden sondern spitze aber stumpfe Messer und Salz zur „Erstversorgung“. Eigentlich wäre ja ‚zutode hympfen‘ angebracht, aber wir sind ja keine Unmenschen.

    2. Damals wusste man offensichtlich noch, was gegen diese Verbrecher hilft – und man machte es auch! Gute alte Zeit …..

      1. Habe heute nach langer Zeit mal wieder ein aktuelles Meinungsbild von meinen Nachbarn, dem frisch geboosterten Polizistenpärchen, eingeholt. Die hatten über die Feiertage ihre ungeimpften Kinder samt deren Familien ausgeladen, weil die ohne solche Disziplinarmaßnahmen von allein keine Einsicht in die Notwendigkeit der Unterwerfung unter das Impfregime entwickeln – ergo allesamt Gegner der Freiheiten gemäß neuer Normalität sind. Weihnachtsentzug als Strafe für die ungezogenen Kinder sozusagen. Ihrer Meinung nach könnte die Pandemie nunmehr bereits im Februar zu Ende sein, wenn nur die ganzen Uneinsichtigen endlich zur Vernunft kämen und sich endlich den kleinen Piks abholen würden. Interessanterweise galt die gleiche Aussage bereits für alle vorangegangenen Monate. Von Woche zu Woche wird es immer offensichtlicher: Es geht letztlich um die „freie Wahl“ zwischen entweder SAG JA ZUM MIESEPETERIMPFABO UND NEIN ZUM LEBEN einerseits und SEI EINFACH NUR MENSCH UNTER MENSCHEN UND HABE SPASS andererseits. Für mich steht glasklar fest, was davon das attraktivere Angebot darstellt. Aber es ist ja jedem freigestellt, das anders zu sehen.

      2. Man hatte aber leider nicht alle erwischt und deren Auftragsgeber sind sowieso wie praktisch immer davon gekommen, wurden sogar gestärkt durch das Ganze. Denn alles, was das Volk verwirren oder ängstigen kann, hilft immer den selbsternannten Führern der Welt und Mr. X.
        Dort muss man den Meisel ansetzen und mit brutaler Gewalt ausmerzen, alles Andere sind bloss Kinkerlitzchen.
        Allerdings sehe ich keinen Plan dafür und auch keine Chance für solch ein Vorgehen, ich würde jederzeit mitmachen und hätte auch keinerlei Gewissensbisse, denn das wäre lediglich eine Operation, um die Geschwüre der Menschheit in deren Paradies ( Hölle ) und zu ihrem Antigott zu befördern.

        Trotzdem wünsche ich allen Dörflern und unserem guten Hausgeist einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute!
        MfG
        V_T

      3. Bei korrupten Richtern wurde u.a. das Häuten praktiziert.
        Die Menschen damals wussten offenbar noch um die Gefährlichkeit diverser korrupter Instanzen und gingen dagegen mit maximaler Abschreckungswirkung vor.

    3. Interessante Geschichte das waren noch Zeiten
      Das wird heutzutage nicht passieren dafür ist das Satanisten 1System schon zu perfekt installiert

  42. Im Jahr 2022 werden wir wohl einen anderen Präsidenten W. Putin kennenlernen. Die Schonzeit für die amis ist abgelaufen. Die Dummen verstehen das nicht und ob irgendwelche Vogelhirnchen bei den amis das nun kapieren oder nicht, ist doch unwichtig. Sie werden kriegen, was sie sich verdient haben.
    Unten Auszug aus einem Artikel von Rostislaw Ischtschenko
    ……………

    „Putins weihnachtliche „Aggression“ und „Zirkone“

    „…In der Nacht zum 25. Dezember (eher am Morgen, wie der russische Präsident sagte) führte die russische Nordflotte einen weiteren Test der Zircon-Rakete durch.

    Obwohl das veröffentlichte Filmmaterial den Abschuss einer einzelnen Rakete zeigte, sagte Putin, dass eine Salve abgefeuert wurde. Vielleicht hat sich die Terminologie der Marine in letzter Zeit geändert, aber bisher bedeutete die Salve den Abschuss von mehr als einer Rakete, so dass es allen Grund zu der Annahme gibt, dass die russischen Matrosen in der Endphase des Zirkon-Tests die Fähigkeit eines Schiffes demonstrierten, mehrere Raketen in kurzer Zeit (von einigen Sekunden bis zu einer Minute) abzuschießen (es ist möglich, dass alle gleichzeitig in die Abschussbehälter geladen wurden).

    Wenn man bedenkt, dass es zwischen vier Startcontainern (auf einem kleinen Raketenschiff) und mehreren Dutzend (auf einem schweren atomgetriebenen Raketenkreuzer) liegen kann, war das Weihnachtsgeschenk für die Vereinigten Staaten ein grandioses. Genau für die Vereinigten Staaten.
    Wenn wir nämlich sagen, dass wir mit der Ukraine nichts zu verhandeln haben, weil die dortigen Behörden nichts lösen und wir direkt mit den Amerikanern sprechen müssen, dann ist die Weiterentwicklung dieses Gedankens wahr: Es ist sinnlos, mit der Ukraine in den Krieg zu ziehen, weil ein Sieg über sie nichts löst; wir müssen die USA besiegen – die Quelle des Übels auf dem Planeten.

    Jedes Ereignis muss im Zusammenhang mit den vorangegangenen und nachfolgenden Ereignissen gesehen werden.

    Kurz vor dem jüngsten Test der Zircon (die Rakete soll 2022 einsatzbereit sein) stellte das russische Außenministerium in enger Abstimmung mit dem Verteidigungsministerium den USA ein Ultimatum. Putin sagte, es sei kein Ultimatum, aber der Präsident hätte es nicht anders sagen können, und der Ton des Dokuments ist ziemlich ultimativ.

    Nachdem die USA begannen, mit ihrer Bereitschaft, den russischen Vorschlag entweder sofort und unwiderruflich abzulehnen, ihn teilweise zu diskutieren oder einen eigenen Vorschlag zu unterbreiten, „herumzuspielen“, wurde Washington zunächst auf der Ebene des russischen Außenministeriums und dann persönlich deutlich zu verstehen gegeben, dass Russland nicht vorhatte, sich in kleinliche, für die Amerikaner bequeme Konflikte mit seinen Vasallen einzumischen, sondern bereit war, nicht-diplomatische Methoden der Einflussnahme direkt gegen die USA einzusetzen.
    Dies ist der Hintergrund, vor dem der Zirkon-Test stattfand…“

    https://ukraina.ru/opinion/20211227/1032972308.html (rus.)

    1. Anmerkungen:

      Man kann 4 oder auch 10 Salven abfeuern, aber nur die Bilder einer anderen Aktion mit nur 1 Salve zeigen. Es ist *normal*, dass Militärs den Rock nur etwas anheben. Das gilt sogar für die amis; allerdings veröffentlichen die gerne Bildchen und Animationen ihrer feuchten Träume.

      Und ich kann Putin absolut verstehen, wenn er sagt, es sei kein Ultimatum, denn aus seiner Sicht ist es keines, sondern ein „So, Freundchen, nun unterhalten wir beide uns mal. Du möchtest es doch bestimmt lieber im hellen, warmen Zimmer als in der dunklen Ecke draussen hinterm Haus“.

      Ein Ultimatum will etwas Bestimmtes im Interesse der Stellenden erzwingen. Beispiel: „Du schickst mir künftig zwei Mal die Woche Deine Tochter zu meinem Vergnügen, oder aber Dein Haus brennt ab – mit Dir und Deiner Frau darin!“

      Ein Analogon zu Putins Ansage allerdings wäre „Du wirst meiner Tochter nie wieder in den Schritt greifen. Sei es, weil Du noch einen Rest an Vernunft hast oder sei es, weil Du Deine Eier behalten und nicht den Ret Deines Lebens im Rollstuhl zubringen möchtest“.

      Der relevante Unterschied ist der, dass im ersten Fall Unrecht erzwungen werden soll, im zweiten Fall aber Unrecht beendet werden soll.

      1. Werter Russophilus, das sogenannte Ultimatum Russlands ist aus meiner Sicht deshalb kein Ultimatum, weil die Russen ganz bewusst Forderungen gestellt haben, von denen sie wissen, dass der Westen diese nicht erfüllen wird, aufgrund seiner eigenen Gewissheit, sich vor aller Augen einer äußerst schmerzhaften Form der Lächerlichkeit preiszugeben. Um Ihr Bild bzw. Ihren Vergleich zu bemühen, nach dem Motto: „Du wirst meiner Tochter nie wieder in den Schritt greifen. Stattdessen wirst Du Dir entweder ab sofort täglich 1x in aller Öffentlichkeit einen runterholen oder du wirst keine Hand mehr haben, mit der du noch einmal nach irgendetwas greifen kannst!“ Ich denke, das trifft es besser, denn es handelt sich eben nicht um ein Ultimatum, sondern um die Ankündigung einer Amputation, wobei der Westen nur noch wählen darf, was genau Anfang kommenden Jahres (zuerst) amputiert wird.

  43. Russen=Weicheier?
    Schreibe das extra provokativ,denn heute Nacht hat Israel ungestraft wieder den Hafen nahe Latakia in Syrien mit CM´s bombardiert.Und die Russen sitzen nur wenige Meilen davon entfernt.
    Merken die in Moskau überhaupt noch was?
    Fordern vom Westen Sicherheitsgarantien für sich und lassen ihre syrischen „Partner“ im Stich.
    Die Schäden sollen imens sein.
    [link gelöscht weil auf arabisch – R.]
    https://www.rt.com/news/542394-syria-latakia-port-strike/

    1. Sehr unschön und ja, früher oder später muss israel streng eingehegt (und bestraft) werden, aber: Hallo, da waren cruise missiles; die Syrer haben die nötigen Systeme; wenn sie nicht damit umgehen können, so ist das deren Problem, Russland ist doch nicht die Putzfrau der Syrer.

      1. Der Angriff erfolgte aus der Tiefe des Mittelmeerraumes.
        Eine intakte Luftabwehr kann solche,im Sekundentakt anfliegenden Ziele eliminieren.
        Aus geopolitischer Sicht ist es aber ein Riesenfehler der Russen,den Israelis vor ihrer Haustür kein klares Njet auszusprechen.
        Wenn ich von der NATO verlange,sich aus den an Ru angrenzenden Ländern zurückzuziehen,dann muss Ru auch den Beweis antreten,dass es die militärische Macht hat,jeden Raketenangriff zu unterbinden.Dass also ihre S400 nicht nur die Raketen eliminieren,sondern zur Abschreckung der NATO auch die anfliegenden Flugzeuge vom Himmel holen kann.
        Diese Chance haben die Russen gründlich verpasst!
        So sehe ich das.
        Und so sehen das wahrscheinlich auch viele patriotisch gesinnte Russen.

        Viele Grüße

      2. Sehr geehrter Russophilus
        Nur das wichtigste um cruise missiles abzuwehren, die Russische ELOKA, haben sie nicht. Und die Russische Armee, darf sein ELOKA, bei einem Angriff, SEINER IDF, nicht anschalten.
        Denn den damaligen Angriff mit dutzenden von US Tomahawks, haben ja die Russischen ELOKAs abwehren dürfen, um die Leistungsfäigkeit der Russischen Armee, zu Demonstrieren.

          1. @Russophilus- ja wenn das von einer syrischen Quelle kommt, sollten Sie Ihre Position überdenken und ich kann aufhören, Martjanow zu lesen.

            Denn wenn-ich nicht mal weiß was

            „Ein einziger Polyana-D4M1 kann bis zu 14 getrennte AD-Knoten (Systeme) in ein einziges Netz einbinden und einen „Durchgangskanal“ entweder zu einem Netz der gleichen Ebene oder zu höheren Netzen, bis hinauf zum VNTZUO, schaffen“,

            bedeutet (kennen Sie es?), brauche ich mich ja nicht weiters bemühen ,wenn eine syr. Quelle der „mena-watch“? erzählt, dass das alles wirkungslos ist.

            Der Satz oben ist aus einem Beitrag M.s der schon interessant (und den Amis überlegen) klingt:
            Weitere Auszug (deepl übersetzt):

            ..“Ein kleines bisschen Militärporno. Und es passt gut zu den jüngsten Enthüllungen von Douglas Macgregor (es sind Enthüllungen für diejenigen, die in den 1990er und 2000er Jahren zu viel US-Militärpropaganda gesehen und die Revolution verpasst haben).

            Hier ist einer der Punkte, die ich seit vielen Jahren zu erklären versuche: Russland hat zwei Arten von Luftabwehr. Zum einen gibt es die so genannte Luft- und Raketenabwehr (auch bekannt als Voiska PVO-PRO), die industrielle, zivile und militärische Objekte schützt – Industrieanlagen, Verwaltungsinfrastrukturen, militärische Einrichtungen und Hauptquartiere

            – und zum anderen die Luftabwehr der Truppen, die ganz anders ist. Diese AD ist im Gegensatz zur Voiska PVO-PRO, die zu den russischen VKS (Luft- und Raumfahrtstreitkräften) gehört und als PVO SV (Luftverteidigung der Bodentruppen) bekannt ist, ein Teil des Heeres und hat die Aufgabe, die russischen Landstreitkräfte zu schützen.

            Das soll nicht heißen, dass diese beiden Luftverteidigungseinheiten nicht miteinander verbunden sind – sie sind es, aber die Voiska PVO-PRO sind nicht dafür ausgelegt, mit den vorrückenden oder sich zurückziehenden Truppen eingesetzt zu werden,

            die PVO SV schon, und deshalb sieht man nicht nur eine etwas andere AD-Technologie (die PVO SV verfügt auch über Raketenabwehrfähigkeiten), sondern alles basiert in erster Linie auf Kettenfahrzeugen, wie dem, was in den USA als SHORAD durchgehen würde, dem ehrwürdigen und ständig aktualisierten Tunguska.

            Aber hier endet die Ähnlichkeit mit den US-Bodentruppen. Zweifelsohne könnten Militärpuristen behaupten, dass z. B. die US-Patriot- und THAAD-Batterien ebenfalls als eine Form der PVO der Truppen betrachtet werden könnten.

            Nun, vielleicht liegt das Problem (für die US-Streitkräfte) darin, dass die Möglichkeiten, die Russlands PVO SV zum Schutz der Bodentruppen über kurze bis mittlere Entfernungen bietet, schlichtweg verblüffend sind

            . TOR-M2 allein ist ein beeindruckendes System, aber wenn man es in das Kampfsystem einbindet, zu dem neben Tunguska und TOR auch eine BUK-M3 mit mittlerer Reichweite gehört, bietet es eine hervorragende Deckung für Brigade- und Divisionsverbände gegen alle Ziele (nicht zu vergessen AD- und ABM-Komplexe mit großer Reichweite wie die S-300V4).

            Alles in allem sind die russischen Bodentruppen in der Lage, mit einem sehr guten Schutz gegen jede Art von gegnerischen Zielen zu kämpfen, von Tarnkappenflugzeugen über ballistische Raketen bis hin zu Abstandsmunition und präzisionsgelenkter Munition.

            Aber Russland feierte den Tag der PVO SV am 26. und das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte ein Militärporno-Video:

            Darin sind alle oben erwähnten Systeme der PVO SV zu sehen, aber das ist nicht das Wichtigste.

            Als offensichtliches Weihnachtsgeschenk für die PVO SV und damit auch für die russischen Bodentruppen ist diese Nachricht im Westen unbemerkt geblieben, aber das sollte sie nicht.

            Übersetzung (Anm.:eines russischen Kapitels):

            Gleichzeitig entwickeln wir eine Modifikation des ZRPK Pantsir-SM-SV auf Kettenfahrzeug für Bodentruppen und Luftlandetruppen. Der Komplex wird über zwei Raketentypen verfügen und eine größere Reichweite haben. Beide Aufträge sollen im Jahr 2022 abgeschlossen werden. Für die unmittelbare AD-Front wird das neue Raketensystem Ptitselov (Bird Catcher) mit zwei Raketentypen (infrarot- und lasergesteuert) entwickelt. (Kapitelende)

            Das ist schon etwas, denn Pantsir (vor allem mit der neuen Fähigkeit einer Erfassungsreichweite von bis zu 70 km und einer Raketenreichweite von 40 km) hat sowohl Israel als auch den USA viel Kummer bereitet,

            da es in der Lage ist, einen Großteil der abstands- und präzisionsgelenkten Waffen abzufangen, von TLAMs (Gerüchten zufolge auch JASSMs, augenzwinkernd) bis hin zu allen Arten israelischer Raketen, und es versteht sich von selbst, dass das Erscheinen eines solchen Systems in Kombination mit den bereits beeindruckenden TOR-M2 und BUK-M3 eine völlig neue taktische und operative Realität für die Bodentruppen schafft.

            Nicht nur für die russischen, sondern auch für die Bodentruppen des Gegners. Im kombinierten Westen gibt es nichts, was eine solche Luftabwehr auch nur im Entferntesten herausfordern könnte, trotz einiger Versuche, wie etwa Frankreichs Crotale.

            Aber letztendlich ist Russlands Fähigkeit, jedes beliebige Luftziel zu sehen, zu erkennen, zu verfolgen und eine verteilte Feuerlösung innerhalb der Netze zu entwickeln, einfach unübertroffen.

            Ein einziger Polyana-D4M1 kann bis zu 14 getrennte AD-Knoten (Systeme) in ein einziges Netz einbinden und einen „Durchgangskanal“ entweder zu einem Netz der gleichen Ebene oder zu höheren Netzen, bis hinauf zum VNTZUO, schaffen.

            Ich gehe davon aus, dass die neuesten Polyanas über noch größere Fähigkeiten verfügen, und sogar das Layout unterscheidet sich von den früheren Versionen der 2010er Jahre, ganz zu schweigen von den Versionen der 1990er Jahre. ..“
            (Auszugende)

            Aber was ist wenn die syrische Quelle recht hat und das alles nichts taugt??

            mfg
            vom Bergvolk

            1. Nachtrag: Hätte unten dazugehört!

              (Zitat:“Ja genau, weil die Russen nämlich alle sehr dumm sind und weil alle S-300 absolut identische Kopien von einander sind /Sarkasmus)

              mfg
              vom Bergvolk

            2. Erst mal ist die „syrische“ Quelle in Wirklichkeit eine israelische („Nein?! Doch! Oooooh!“) und obendrein eine billige Lügen-Nutte. Zweitens, ich erlaube mir mal aus dem Impressum von mena-Dingsbums zu zitieren,

              Unser Team aus erfahrenen Historikern und Politikwissenschaftlern …

              Aha. Na klar, bei solch geballter Fach-Expertise muss unsereins einpacken (Hahaha).

              Kurz-Version: Drauf geschissen was die faseln.

              1. @Russophilus- so weit habe ich nicht nachgesehen. Danke!

                Also Geisteswissenschaftler- genau die Art von Experten die M. gefressen hat

                mfg
                vom Bergvolk
                PS,: auf der anderen Seite werden SYRER von diesen Netzen, AD Knoten+ „Durchgangskanälen“ etc ohnedies überfordert sein

    2. Sehr geehrter Oberbayer
      Da kann Russland, nichts machen, sie sind nur teils Souverän, weil Russland auf die weitere Unterstützung ( Ihre Zentralbank in Russland ), durch den Globalen Prädiktor angewiesen ist. Russland durfte in Syrien und NIRGENDWO anders, die unappetitlichsten Höllenkreaturen beseitigen, die ihren Auftrag, Syrien zu zerstören /zersplittern, Ethnisch und Religiös zu selektieren , erfolgreich abgeschlossen hatten. Und den von der Fahne gegangenen Nordamerikanischen Eliten, zu zeigen, das SIE mit Russland, Militärisch eine relevante Gegenmacht aufgebaut haben.

      1. Ich glaube irgendwann in russische Presse Aussage eines russischen Beamten gelesen zu haben, der solche Zweifeln damit begründet hat, dass Russland hier gekommen ist, Syrien und Syrer zu verteidigen und nicht als Schutzmacht für Lieferungen iranischer Waffen an Hisbollah zu dienen.
        Offenbar wollen die Russen damit nichts zu tun haben.

  44. Neue Sputnik Ordnung (Sendung vom 27.12.)

    Was sagen chinesische Medien und Analysten zur aktuellen Lage, in der sich die USA befinden?

    „Warum schlittern die USA vollkommen bewusst und absichtlich immer tiefer in einen Krieg? Es ist durchaus verwunderlich, dass ständig neue Kriege heraufbeschworen werden, obwohl sie seit den 2. WK keinen nennenswerten militärischen Sieg vorweisen können (Anmk meinerseits: und nicht einmal der im 2. WK war einer … die Chinesen sind viel zu „höflich“).

    Andererseits waren Kriege das Nonplusultra des US-Aufstieges zum globalen Hegemon. Ohne primitive Akkumulation von Kapital und expansionistischen Impulsen, die Kriege mit sich bringen, wäre die USA nicht, was sie heute ist. Die kolossale Militärindustrie ist DER Hauptantrieb ihres wirtschaftlichen Wachstums. Bei Mitberücksichtigung unzähliger Zulieferindustrien macht die Militärindustrie 40% des US-BIPs aus (Anmk: vermutlich des „bereinigten“ BIPs).

    Dieser Umstand bereitete den Weg zu Kristallisierung und Aufstieg einer gigantischen Interessensgruppe, zusammengesetzt aus einem militärischen, politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Sektor. Diese Gruppe diktiert häufig Außen- und Innenpolitik. DAS ist der MIK!

    Schlussfolgerung: Das Ausbleiben von Kriegen als Stimulanz wird die USA noch tiefer in den Sumpf politischer Polarisierung ziehen und das Momentum soliden Wachstums verfehlen lassen. Das ist der Preis, den sie für ihre Kriegsspiele der Vergangenheit zahlen muss. Das ist eine Realität ohne Ausweg.“

    Die Sendung in Stichworten:

    1. Die USA befinden sich in einem paranoischen Zustand; u. a. wird sogar kolportiert, China hätte im südlichsten Zipfel Argentiniens, um das Kap Horn, eine Station eingerichtet, die Informationen bez. US-Bevölkerung sammelt. Dies erinnert stark an einen Film der 80-er unter dem Titel „Die Russen kommen!“.

    2. Da sie alle anderen Argumente zur Einflussnahme, die sie letztlich zum Hegemon aufsteigen haben lassen, ausgeschöpften, bleibt eigentlich nur ein Argument übrig: Krieg. Er würde in jeder Hinsicht gelegen kommen; alleine schon, um den Militärhaushalt zu rechtfertigen.

    3. Zitat: „Wenn sich Mächtige auf absteigenden Ast befinden, merken sie dies für gewöhnlich erst, wenn der Ast bricht. Worunter jedes Mal die ganze Welt zu leiden hat.“

    4. Als heuer im Oktober rd. 200 chinesische Kampfflugzeuge über Taiwan kreisten, NACHDEM ein ganzer Haufen westlicher Kriegsschiffe zw. Taiwan und China „paradierten“, war die Botschaft klar: Wir sind bereit, zu kämpfen!

    5. Die USA sind außer Stande auch nur an einer Front den Krieg zu gewinnen; geschweige denn, an zwei. Daher werden geopolitischen Spannungen gesteigert werden; die Spaltung weiter vorangetrieben. In der Hoffnung, den wirtschaftlichen Aufschwung Chinas aufzuhalten. China dabei zwingen, sich überwiegend mit sich selbst bzw. „Verteidigung“ zu beschäftigen.

    6. China kann nicht aufgehalten werden; weder Modell/Umsetzung der wirtschaftlichen Entwicklung noch Philosophie/Ideologie des politischen Systems. Sollte der Westen dies begreifen, wird er gleichzeitig begreifen, wie zwecklos ein Krieg wäre, da dieser China in letzter Konsequenz bloß stärkt.

    7. China ist für einen „unideologischen“ Multilateralismus; die USA für einen ideologischen. Ein weltumspannendes, gemeinsames vernünftiges Wirken ist in absehbarer Zeit ausgeschlossen.

    8. China ist für zwei Drittel aller Staaten größter Handelspartner. Hier könnte der Lösungsansatz liegen. Selbst Länder, die China nicht unbedingt mögen, wie ein Indien, die EU oder Australien etc.), wollen weiterhin Handel treiben.

    9. Von 50 Staaten Latein- und Südamerika haben 30 die Seidenstraße unterzeichnet; detto Afrika. Was brachten bzw. bringen die USA in diesen Regionen zusammen? Nichts! Hingegen: In der westlichen Matrix zwingen/erpressen die Chinesen og. Regionen, während die USA sie befreien möchten.

    10, China ist weltweit der größte Käufer jeglicher Art von Bodenschätzen. Es ist kaum vorstellbar, dass z.B. ein Qatar oder Saudi-Arabien von heute auf morgen aufhören, China mit Gas oder Erdöl zu beliefern. Das ist schlichtweg illusorisch.

    11. Letztlich werden wir in naher Zukunft mehr Spaltung als Zusammenarbeit … mehr (näher am) Krieg als Frieden … haben. Ziel der Veranstaltung: damit die USA ihren Opponenten bei zukünftigen Verhandlungen Zugeständnisse abringen können.

    12. In Japan haben sie 119; in Südkorea über 70 Militärbasen; daneben über 100.000 US-Soldaten in der Region stationiert. In der westlichen Matrix ist China die Bedrohung, während sie das Heilige Recht, die Welt zu verteidigen, vollziehen.

    13. Entwicklung und Position Deutschlands innerhalb der EU hängen unmittelbar von einer Zusammenarbeit mit Russland und China ab. Keine Diskussion! Die Deutschen haben kein Militär mit dem sie (ein-)wirken könnten. Sie müssen, Imperativ, müssen sich von den US-Aktivitäten Richtung Russland/China distanzieren. Ohne Energie aus Russland, ohne Waren aus China und ohne dem eurasischen Absatzmarkt, hat Deutschland keine Chance, ihre Position zu halten. Ohne jeden Zweifel.

    14. Am 23.11.2021 haben die Verteidigungsminister der RF und China „den geplanten Weg zur militärischen Zusammenarbeit“, in dem gegenseitige Hilfe in extremen Situationen nicht ausgeschlossen wird, unterzeichnet.

    15. China in ein Szenario „Zerfall der Sowjetunion“ treiben? Keine Chance! Sie können heute nicht einmal die Türkei in irgendein Szenarien treiben; geschweige denn, ein China.

    16. Mit dem Ausschluss von RF/China um Lösungen globaler Fragen/Probleme, gleichzeitig dem Trachten, aus beiden Vasallen zu machen, treiben die USA den jeweils einen in die Hände des jeweils anderen.

    Übersetzungsende

    Das wird wohl alles mit dem Forderungskatalog an Washington zusammenhängen …

    1. @ sloga

      Eine Kirsche zu Ihrer Torte.

      Putin sagte bei der Jahrespressekonferenz „…wir arbeiten mit China zusammen an Entwicklung einiger Waffenarten“

      Und die Sahne nicht vergessen. Am Anfang Dezember flogen an der Chinas Südostküste seltene Vögel. Zum ersten mal patroullierten den Raum russische und chinesische strategische Bomber. Zusammen.
      Übersetzt: die Koordination und Kommunikation sind so eng, dass sie es einander vertrauen.

  45. https://twitter.com/NikGerassimow/status/1475915440799035399?s=20

    Israel führte in der Nacht zum Dienstag wieder einen Raketenangriff auf das syrische Territorium aus.
    Zum Ziel wurde der Containerhafen in #Latakia .
    Der Angriff soll einen signifikanten materiellen Schaden im Hafen verursacht haben, Opfer soll’s aber nicht geben

    Laut syrischen Quellen hat der israelische Angriff ausschließlich Container mit zivilen Gütern vernichtet sowie erheblichen Schaden an zivilen Gebäuden in der Nähe verursacht.
    Isr. Quellen meldeten dagegen, Ziel seien mutmaßliche Waffenlieferungen an die #Hezbollah gewesen.

    Wie auch bei früheren solchen israelischen Luftschlägen griff die russische Flugabwehr nicht ein.
    Zwischen #TelAviv und Moskau gibt’s offensichtlich einen Deal, dass RUS sich bei israelisch-syrischen Auseinandersetzungen zurückhält, solange russ Objekte nicht gefährdet sind

    Vor ein paar Tagen gab es einen Israelischen Angriff auf den Internationalen Flughafen von Damaskus …

      1. @ Russophilus und Zone

        „Es ist wohl langsam mal an der Zeit dem kleinen Scheiss-Land die samson Option wegzunehmen und es nachdrücklich und hart zu ermahnen …“

        Das kann ich nur unterstreichen. Wobei „ermahnen“ den Israelis buchstäblich am Arsch vorbeigeht. Die brauchen einen richtigen Denkzettel.

        @ Zone
        Unglaublich, dass über die Bombenanschläge von keiner Nachrichtenstation berichtet wurde.

        In Syrien macht sich langsam Unmut breit, dass Israel ungestraft fast täglich das Land bombardiert. Syrien wird bestraft für seine Loyalität gegenüber dem Iran und der Hisbollah. Das mit dem Deal zwischen Israel und Russland wird auch verbittert zur Kenntnis genommen.

        Aber den Iran angreifen, trauen sich die Israelis nicht. Auch die Hisbollah macht ihnen Angst. Syrien, dass wirtschaftlich und auch sonst am Boden liegt, muss die Schläge kassieren und kann sich nicht wehren.

        Ich hoffe, hoffe, hoffe, dass Russland ein riesiges Ass im Ärmel hat und Syrien die Chance bekommt, sich zu erholen. Aber manchmal scheint mir, dass Russland definitiv auf Zeit spielt und hofft, dass sich der Westen von selbst „erledigt“.

        Nur noch am Rande: die usa bieten Bauern in Syrien minderwertige und landwirtschaftlich untaugliche Weizensamen an.

        Syrien war immer Stolz auf seine Weizenproduktion. 40 000 wertvolle alte Samensorten werden in einer Samenbank zwischen Beirut und Damaskus vom ICARDA (International Centre for Agricultural Research in the Dry Areas) katalogisiert und aufbewahrt.

        ICARDA war ursprünglich in Aleppo angesiedelt. 2012 nach Beginn des Krieges und einer extremen Trockenheit hat man ICARDA in einem chaotischen Umzug nach Libanon verlegt.

        Die Forscher kämpften selber um ihr Überleben und die Bewahrung von Jahrzehnten an Forschungsarbeit. ICARDA hat seit 2008 in Svalbard (Norwegen) Sicherheitskopien der Samen aufbewahrt für den Fall des globalen „Weltuntergangs“.

        Der Svalbard Tresor ist eine Art Arche Noah für Samen, die die Biodiversität im Fall eines Armageddons schützen soll. Die Samen sollen dort bleiben, es sei denn etwas läuft sehr, sehr aus dem Ruder (wie der Krieg in Syrien).

        Bis jetzt ist ICARDA die einzige Institution die sich aus Svalbard „zurückzieht“. Nach dem Umzug musste die Organisation die Herausgabe der eigenen Samen-Sicherheitskopien (backups) erbitten, um neue Samen zu schaffen und um so die zu ersetzen , die verloren gingen.

        Der Krieg wird wirklich in allen Bereichen geführt.

        https://sana.sy/en/?p=259082

        Abschliessend wünsche ich Russophilus im Besonderen und allen Kommentatoren und den Familien ein gesundes und glückliches Neues Jahr.

        Man muss sich seine Glücksmomente schaffen und sich an den kleinen Dingen erfreuen. Und die Natur ist unser Freund. Sie rückt alles wieder gerade.

    1. S-300 System gegen Israelis Luftwaffe wirkungslos?

      …“Möglicherweise hat S-300 seinen Schrecken für feindliche Piloten verloren, weil die USA im Lauf der Jahrzehnte technische Details des Systems in Erfahrung gebracht haben. Zudem konnten israelische Piloten den Umgang mit der Luftabwehr üben: bei Manövern mit Griechenland, das ebenfalls über das S-300 verfügt. Das kommt ihnen sicherlich zugute“…

      https://www.mena-watch.com/gegen-israelische-flugzeuge-wirkungslos/

    2. Sehr geehrte/r Zone
      Die IDF Mörder haben sich mal wieder hinter einem Russischen Flugzeug versteckt, so das die Syrer, es nicht mal versuchen konnten, sie Abzuschießen.
      Nun müssen alle Russischen Flugzeuge, mit Luft- Luft Raketen, nach hinten ausgerüstet werden, die nach Syrien fliegen sollen. Damit sie die Völker Recht Verbrecher abschießen können.

      1. Sehr geehrter Felix Klinkenberg,
        …ist das Sarkasmus(?),lol.
        Entweder sind die Russen überheblich,nicht lernfähig oder nachlässig.
        Spätestens seit dem Abschuss ihres Fernaufklärers und mehrerer israelischer Luftangriffe-gedeckt durch anfliegende Zivilmaschinen-sollte doch jederzeit mindestens ein Jagdflugzeug über den Luftraum Hmeimin´s wachen.
        Und @Chefe-natürlich haben Sie recht,you made my day…aber man muss ja auch andere Meinungen zulassen,das fördert m.E.n. die Diskussion.

        Beste Grüße,
        bei uns hat es 2°C im Nebel und Blitzeis seit der Nacht.Gruselwetter.

        1. Nein, „man“ muss keineswegs jede Meinung bzw. deren Veröffentlichung zulassen. Neben dem Recht auf freie Äusserung gibt es nämlich auch die Pflicht, keinen Schwachsinn zu verbreiten.

        2. @Oberbayer

          Keine Panik, Isra(h)el(l) ist und wird ein Höllenloch bleiben. Im 2022 kommt die Iranfrage knallhart auf den Tisch und es gibt absolut rein gar nichts was die Talmud-Brüder dagegen tun könnten – ausser endlich zivilisiert zu werden, ansonsten werden sie VERNICHTET – es ist ihre Entscheidung. Der Iran und die islamische Welt können nicht länger vernachlässigt werden. Ach ja, ein nettes Neujahrsgeschenk wird der Abzug der Amis aus dem Irak sein (also totaler Sieg der Iraner…), ebenfalls absolut unvermeidlich. Das Höllenloch wird ganz alleine dastehen und VOLLSTÄNDIG von der Barmherzigkeit der Russen, Chinesen und dem Iran abhängen.
          Die ISF kann bomben was sie will, ist vollkommen irrelevant…sie werden ihr vergiftetes Süppchen auf kleinerem Feuer köcheln lassen müssen, und ansonsten mit den Zähnen knirschen – ihre Zeit läuft unwiderruflich ab.

            1. @Russophilus

              Nun faktisch ‚virtuell‘ sind sie noch da – eine reine Luftspiegelung die sich SEHR bald auflösen wird, genau wie in Afghanistan – mit Glück ein klein bisschen weniger peinlich, DAS wird an der Grosszügigkeit Russland’s und Chinas liegen – und also ein Teilresultat der Verhandlungen Anfang Januar sein. Die Amis haben die da weil die politische Situation zur Zeit nichts anderes zulässt – und ein kleiner Chip in den Verhandlungen + Wehweh-Pflästerchen das die Talmud-Brüder beruhigen soll…(zur Zeit repräsentiert durch das Aussenministerium, die Linie Blinken-Nuland(.au)-Kagan).

        3. @ Oberbayer

          Zitat: „Spätestens seit dem Abschuss ihres Fernaufklärers …“

          Ich wollte mich nicht einmischen, aber das Flugzeug wurde damals von Syrer abgeschossen zu dem Zeitpinkt, als F-16 in Israel landete. Syrer fingen an wild zu ballern in ca. 20 Minuten nach dem Beschuss, genau zu dem Zeitpunkt als der Aufklärer in die Landekurve gleitete. Damit hat die Luftkontrolle in Hmeimim nicht gerechnet und hat keine Zeit das Flugzeug zu umleiten.
          Die erste und letzte Aussage von Putin war „das Flugzeug war Opfer einer Kette von Unglücksereignissen“.

          Übrigens, nach dem Treffen von Vertretern beider Militärs in Moskau zum Klären der Situation gab es keine Beschuldigungen mehr seitens rus. Generalstabs.
          Die einzige Abschlußmeldung war
          „1. Ermittlungskommitee öffnet eine Kriminalsache in Syrien zum Finden, wer und unter welchen Umständen den Abschußbefehl gegeben hat.
          2. Die syrischen Mannschaften sollen zur Weiterbildung 3. Keine Salve mehr ohne russische Zusage“
          ***

          Da kehren wir zurück zu den aktuellen russischen Forderungen.
          Es ist kein Ultimatum. Es ist eine Deklaration. Ein Ultimatum sagt: „Wenn dies und das nicht gemacht wird, soll dies und jenes passieren.“

          Die russische Deklaration sagt: „Es ist egal, wie die Verhandlungen ablaufen bzw. verzögert werden. Der Drop ist gelutscht. Die Sicherheitslage ist gewahrleistet. Unabhängig von schriftlichen Verträgen kommt kein Nachbarland in nato mehr. De-fakto und / oder de-jure“

          1. Ixus
            29. DEZEMBER 2021 UM 14:35 UHR
            Die Israelis machen das also ganz bewusst
            was einmal funktioniert hat ….

            https://twitter.com/NikGerassimow/status/1476121812937457671

            Brisanter Nachtrag zum gestrigen Thread.
            #Israel attackierte den syrischen Hafen in #Latakia . Die syrische Flugabwehr wurde nicht aktiv.
            Warum?
            Laut russ.Militärstab attackierten isr.Kampjets ihre Ziele genau in dem Moment, als ein russ. Frachtflugzeug zur Landung ansetzte
            Demnach attackierten die israelischen Kampfjets aus dem Windschatten des größeren russischen Militär-Frachtflugzeugs, als dieses hätte in Hmeimim landen müssen.
            Raketen der syrischen Flugabwehr hätten das russ. Flugzeug getroffen.
            Den Syrern waren also die Hände gebunden.

            1. … oder sie sollten eigene Jets in den Himmel schicken, um den israelischen Mörder-Abschaum zu erledigen. Aber bitte, vielleicht ist ’sich wehren‘ bei den Syrern ja auch Knöpfchen drücken und „sollen doch die Russen machen“ beschränkt.
              An den Lern-Möglichkeiten liegt’s wohl nicht; die Russen sind sehr gute Lehrmeister. Bleibt also die Vermutung der Unfähigkeit und/oder Feigheit der araber.

          2. Niemand hat eine Chance.
            https://www.rt.com/russia/544608-last-war-in-human-history/
            übersetzt:

            „Das Problem ist eindeutig nicht, dass die russische Armee eine ernsthafte Bedrohung für die Vereinigten Staaten darstellt. Sie sind technologisch so weit fortgeschritten, dass die USA jeden Gegner überwältigen und besiegen würden, sollten sie mit konventionellen Mitteln Krieg führen. Sie würden alles dem Erdboden gleichmachen“, sagte Mikhail Khodarenok gegenüber RT.

            Man hat wahrscheinlich diese zwei Leute gerade erst
            nach 30 Jahren Isolation wieder in die Freiheit entlassen. engl, RT eben.

          3. Sehr geehrter Ixus
            Dieser ehemaliger Sicherheitberater, liegt wohl richtig, bei seinen Insider Informationen.
            Es bleib dabei, Russland darf gegen diese Völker Recht Verbrecher, nichts Unternehmen, wenn sie die Unterstützung, durch den Eigentümer, des Apartheid Regime, nicht verlieren wollen.
            „Chuck Freilich, ein ehemaliger stellvertretender israelischer Nationaler Sicherheitsberater, sagte auf Anfrage des Wall Street Journal, dass Israel wahrscheinlich grünes Licht für diesen Angriff von Russland erhalten hätte. Es sei unwahrscheinlich, dass Israel die Angriffe gestartet hätte, ohne zuerst die Russen darüber zu informieren. Dieser Behauptung widerspricht allerdings die Tatsache, dass sich – laut einer russischen Behörde – ein russisches Frachtflugzeug zum Zeitpunkt des Angriffs der israelischen Luftwaffe auf den Hafen in Latakia im Landeanflug auf den Militärflugplatz Hmeimim befand. Um eine Wiederholung des Vorfalls von 2018 zu verhindern, kamen die Abwehrsysteme der syrischen Regierung am Dienstag größtenteils nicht zum Einsatz.
            Syriens Luftabwehr gegen israelischen Raketenbeschuss auf Hafenstadt Latakia aktiv (Videos)
            Syriens Luftabwehr gegen israelischen Raketenbeschuss auf Hafenstadt Latakia aktiv (Videos)

            Israel hatte im Rahmen seiner Aggression gegen Syrien mehrfach andere Flugzeuge als Schutzschild gegen die syrischen Luftverteidigungssysteme eingesetzt. Im Jahr 2018 schoss die syrische Luftabwehr versehentlich ein russisches Aufklärungsflugzeug ab, das sich im Landeanflug auf den Flugplatz Hmeimim bei Latakia befand. Die ganze Mannschaft, insgesamt 15 russische Soldaten, kam dabei ums Leben. Die syrische Luftabwehr hatte auf israelische Kampfjets gezielt, die einen Angriff auf Latakia flogen und das russische Flugzeug als Schutzschild benutzten.“

  46. „Das Problem mit dummen Menschen ist, dass sie oft zu dumm sind, selbst zu erkennen, dass sie dumm sind“, (britische Komiker John Cleese)

    Es sieht so aus, dass unsere EU-Entscheidungsträger so dumm sind, dass ihnen nur widerwärtige Dreistigkeit übrig geblieben ist. Da sie dumm sind, bedenken sie die Konsequenzen ihres tun nicht.

    Wenn man den Artikel unten liest, fragt man sich als Mensch, was für Kanaillen agieren da. Sie verkaufen ihre Seelen, ihre Wähler, ihr Land und sogar ihr Kontinent an amis für ein paar dreckige Dollar.
    ………..

    „Wissen Sie eigentlich, was Sie jetzt getan haben?“ – EU kalkuliert ihre Verluste durch antirussische Sanktionen

    https://rusvesna.su/news/1640507401 (rus.)

    Die Europäische Union hat endlich ihre Verluste aus der „Erstickung“ Russlands durch Sanktionen berechnet. Es hat sich herausgestellt, dass die Europäer sich selbst stranguliert haben.

    Es wird berichtet, dass sich der Betrag auf 290 Milliarden Euro beläuft – die genauen Zahlen sind im Text der an die Welthandelsorganisation (WTO) gerichteten Beschwerde angegeben. In dem Dokument wird behauptet, dass die Russische Föderation die Produkte europäischer Unternehmen um diesen Betrag „rechtswidrig diskriminiert“ hat.

    „Seit 2015 hat Russland seine Importsubstitutionspolitik durch verschiedene Beschränkungen und Anreize schrittweise ausgebaut. Diese zielen darauf ab, die Verwendung ausländischer Waren und Dienstleistungen bei Beschaffungsverträgen durch bestimmte staatliche Organisationen sowie juristische Personen bei staatlich finanzierten Investitionsprojekten zu ersetzen.

    Die wirtschaftlichen Auswirkungen für die Unternehmen in der EU sind beträchtlich. Im Jahr 2019 belief sich der Wert der veröffentlichten Ausschreibungen staatlicher Unternehmen auf 23,5 Billionen Rubel, was etwa 290 Milliarden Euro entspricht und 21 % des russischen BIP ausmacht“, heißt es in der Beschwerde.

    Die Europäer wenden sich vor allem gegen solche Maßnahmen der russischen Behörden:

    – Diskriminierende Bewertung von Beschaffungsangeboten: In der Bewertungsphase ihrer Beschaffungen ziehen einige dem Staat angehörende Organisationen 15 % (bei bestimmten Waren bis zu 30 %) vom vorgeschlagenen Preis für inländische Waren oder Dienstleistungen ab. Wenn dann ein Angebot mit Waren oder Dienstleistungen einer russischen Organisation ausgewählt wird, wird der volle Preis auch im Nachhinein gezahlt;

    – Vorabgenehmigungspflicht: Russische Unternehmen, die bestimmte technische Produkte aus dem Ausland beziehen wollen, benötigen eine Genehmigung der russischen Kommission für Importsubstitution. Diese Genehmigung wird anscheinend willkürlich erteilt und ist für den Kauf von Produkten der Haustechnik nicht erforderlich;

    – Nationale Beschaffungsquoten: Von den fast 250 Gütern, darunter Fahrzeuge, Ausrüstung, medizinische Geräte und Textilien, müssen bis zu 90 % aus dem Inland stammen.

    Die EU ersucht nun die WTO um die Einsetzung einer Streitbeilegungskommission.

    1. @w.lady

      Denken sie einfach an eine Schwuchtel-Party und Sie wissen warum die auf jeden Fall ihre Länder auf Befehl liquidier(t)en (faktisch für EU-ropa ja bereits weitgehend in der Vergangenheitsform). In Schandland – nur als Beispiel – sind das trojanische Pferd ‚FDP‘ und die grüne Pest voll automatisierte Befehlsempfänger aus Washington – und sind bereit ALLES zu tun, da eben nur solche Weichbecher in den Klub aufgenommen werden, die sich würdig erwiesen haben – die Spirale nach unten ist tief, obwohl wir (der ‚Westen‘) sehr nahe dem Nullpunkt liegen – deshalb die strategische Niederlage die VOLLKOMMEN ist – und gut ist !
      Es gibt in Russland so bemitleidenswerte Analysten die regelmässig – das heisst so weit es die psychische Verfassung zulässt – die Westpropaganda-Blätter für ihre Arbeit durchgehen müssen (NYT, Guardian, Politico, Spiegel etc.) – eine extrem harte Arbeit….das Wort ‚Jauche‘ trifft die Abscheulichkeit und vollkommene Dummheit nur oberflächlich..
      Ich denke was wir jetzt erleben ist ein Nachhall dessen was vor ein paar hundert Jahren vor dem 14. Jahrhundert in Europa ablief – und denke dass die Visionen des verehrten Felix Klinkenberg das ziemlich genau treffen – gewisse Ausläufer davon sind ja als ‚Drang‘ nach Osten fester Bestandteil der sozialen DNA geworden – Ausmordungen im grossen Stil.

    2. 290 milliarden eumel – das könnte eine „strategische“ aktion sein wobei man sich die zahl aus dem arsch gezogen hat einfach um mit der schieren höhe des betrags eindruck zu schinden.
      Angenommen man hat tatsächlich vor NS2 abzuschiessen dann sind reale schadenersatzforderungen der beteiligten firmen (und das sind nicht nur russische) zu erwarten. Vermutlich wird man die anstehenden juristischen auseinandersetzungen vor ein „passendes“ gericht ziehen und dort die „290“ als gegengewicht zu diesen schadenersatzforderungen auf den tisch packen. Dann wird ein „vergleich“ angestrebt bzw. vom gericht entschieden in dem beides gegeneinander aufgerechnet wird. Bei den schadenersatzforderungen dürfte es sich vermutlich um einen 2stelligen milliardenbetrag handeln und bei den „290“ um eine virtuelle summe. Wenn nun beide beträge gegeneinander zu null gemacht werden vom gericht dann hat man eben diese teuren schadenersatzzahlungen vermieden und kann gleichzeitig jammern auf höchstem niveau was für eine „harte & teure“ entscheidung das gericht doch gefällt hat.
      oder ganz anders – es könnte auch sein das man hier einmal eine aufrechnung sieht wie teuer in real die dämliche sanktionspolitik gegen russland eigentlich ist.

      1. @ Heimatloser

        Die 290 Mrd. sind keine virtuelle Summe, sondern jenes, was 2019 tatsächlich in Russland von staatlicher Seite ausgeschrieben bzw. angeschafft wurde, wobei EU-Produkte „diskriminiert“ wurden.

        Hier muss man ein wenig ausholen:

        Seit 2014 wurden gegen Russland Sanktionen ausgesprochen, die mittlerweile 70 Seiten füllen. Der Westen hat jedoch bei weitem nicht all seine Produkte für den russischen Markt verboten. Was man „sehr gerne“ weiter verkaufen hätte wollen, wären z.B. Landwirtschaftsprodukte gewesen.

        Russland meinte (damals wie heute): „Wenn wir technologisch hochwertige Waren (um die es primär ging) nicht kaufen dürfen, dann werden wir überhaupt gar nix mehr kaufen!“

        Gesagt, getan. Russland kurbelte die eigene Produktion an … und es kam, was kommen musste: die EU-Klage.

        Dass bei Ausschreibungen heimische Produkte bevorzugt werden, ist keine russische Erfindung. USA und EU machen dies, seit sie denken können.

        Streng genommen ist das Vorgehen der EU eine doppelte, wenn nicht dreifache Frechheit.

        Daneben hat sich Russland jahrelang „abgerackert“, um in die Welthandelsorganisation aufgenommen zu werden. Nach deren Aufnahme wurde die Organisation POSTWENDEND von Donald (Trump) förmlich degradiert. Indem er auf chinesische (und viele andere) Waren Zölle einführte, um bekanntlich „die USA wieder groß zu machen“.

        Heute ist die WTO ein Wrack, zu dem die EU pilgern darf, um zu „beten“ … höflich formuliert. denn eigentlich pilgert ein Wrack zum anderen.

        Was russische Bauern und Unternehmer von den Sanktionen halten? Sie meinen unisono: „Hätte der Westen die Sanktionen nicht eingeführt, hätte man sie erfinden müssen!“

        Was Nordstrom-2 betrifft: Ob Russland da irgendwann Kohle (für Schadenersatz) sieht oder nicht oder das Ding am St. Nimmerleinstag in Betrieb geht oder nicht … ich glaube, die Russen haben hier mehr, als nur Kohle LÄNGST abgeschrieben. Sie spielen in einer ganz anderen Liga … wenn nicht sogar: anderem Universum.

        Was machst du mit einem Unzurechnungsfähigen?

        1. Wobei ich den eu-Spacken ja durchaus dankbar bin für die sehr beträchtliche Erheiterung. Bei den Russen massive Schäden anrichten (zumindest wollen) ist absolut in Ordnung, aber wehe die bösen, bösen Russen gehen nicht in die Knie sondern tun, wozu der eu politster-Abschaum sie ja zwang, und entwickeln Ersatz-Produkte – und natürlich Produktions-Kapazität, oy vey, dann ist der Zorn groß.

          Ich lege Präsident Putin mal eine zu ihm passende und sehr höfliche Antwort in den Mund: „Welchen Schaden bitte haben wir angerichtet? *Sie selbst* haben doch entschieden, nicht mehr an uns zu verkaufen. Wir haben nur – in Folge *Ihrer* Aktionen – getan, was jedes Land tun darf und kann; wir konnten entweder anderswo kaufen oder wir konnten selbst die entsprechenden Produkte entwickeln und entschieden uns für Letzteres. Übrigens bin ich etwas überrascht, denn: Sollten Sie, die Vertreter der „freien Märkte“ nicht sogar erfreut sein über diese Dynamik?“

          Was für lächerliche und erbärmliche Halb-Affen (‚halb‘, denn zu Voll-Affen reicht’s nicht).

        2. „Spaßeshalber“ sollte man wie üblich vorgehen, nämlich den von der Gegenseite verursachten Schaden aufrechnen.
          Im Irak durfte ich gegen die Forderungen von Mendes Junior International Company, welche den Bahnkörper der Eisenbahnlinie Bagdad-Al Qaim-Akashat ausgeführt hatte und Schäden durch „uns“ beklagte, aufrechnen. Da kam etwa das Doppelte der Mendes-Forderung heraus.
          Wir traten dann in einen wechselseitigen Überbietungs-Wettkampf ein ….

          Für die Öffentlichkeit könnte das aber ein durchaus lehrreiches Szenarium werden, das die Dummheit des WerteWestens offenbart.

        3. … passend zum Nordstrom-2-Thema:

          Da ukrainischen Transportleitungen veraltet sind, geht Gas verloren. Wissen wir; alter Hut. Die Ukraine stiehlt Gas aus den Leitungen. Wissen wir; alter Hut.

          Was wir evtl. nicht auf dem Radar haben (ich zumindest nicht), dass die Ukraine über Jahre ungefähr doppelt soviel (eher mehr …) Gas bestellte, als verbrauchen konnte.

          Hier taten sich zwei Varianten auf:

          1. Gas an die EU für teures Geld weiterverkaufen. Die Differenz in den Staatshaushalt einfließen lassen (eher unwahrscheinlich) … oder gleich das neoliberale Gesindel damit finanzieren bzw. aufbauen. WER konnte solch ein dreckige Geschäft einfädeln bzw. betreuen? Ausschließlich (vom Wertwesten schon aufgebautes) ukrainisches, neoliberales Gesindel. Das war noch die harmlosere Variante.

          2. Gas gleich für westliche Kredite an die EU. Dieser Weg wurde erst eingeschlagen, als og. neoliberales Gesindel an der Macht war …

          Die ukrainische Bandera hätte der Westen so oder so aus dem Boden gestampft. Warum also, nicht gleich mit etwas Nützlichem verbinden? Mit dem Stehlen von russischem Gas.

          Russland scheint über Jahre absichtlich weggeschaut zu haben. In der Hoffnung, die Ukraine damit über Wasser zu halten; ähnlich Lukaschenko und dem Thema: überdimensionale Rohölbestellungen.

          Als ukrainische Politszene samt Tiefenstaat (= die Vernunft im Staat!) den Bach runterging, zog Russland die Handbremse: „Ihr bekommt, was ihr benötigt.“

          Der Transitvertrag mit der Ukraine soll allerdings bis 31.12.2024 laufen. Daneben soll nicht (primär) Russland den Transit über die Ukraine gedrosselt haben, sondern die EU. Sie haben auf diesem Weg schlichtweg weniger bestellt.

          Erst jetzt können wir sehen, dass dies alles ein weit umfassenderer (AMI-)Plan war. Die EU darf heute weder über die Ukraine Gas kaufen, noch Nordstrom-2 in Betrieb nehmen, noch langfristige Gasverträge mit Russland abschließen.

          Aktuell kauf die EU nämlich am Spot. Was dazu führte, dass Gazprom polnische Transitkapazitäten heute für morgen bestellt. In letzter Zeit gab es Tage, wo NULL Kapazitäten reserviert wurden …

          In den letzten sieben Tagen ging die EU noch einen Schritt weiter. Sie kaufte über mittlerweile eine Woche kein einziges Gramm russischen Gases. Stattdessen ist sie gerade dabei, ihre „Kriegsvorräte“ aufzubrauchen; die Gaslagerstätten. Diese Vorräte reichen für zwei, maximal drei Monate; wenn´s hochkommt. Hängt im wesentlichen vom weiteren Winterverlauf ab …

          anderes Thema: US-Militär und Umwelt

          Was geschieht mit dem Müll, den US-Militärbasen (immerhin, über 800 weltweit) produzieren? Bei zivilisierten Vasallen (Japan, Deutschland) wird es kein großartiges Problem darstellen. Was macht man jedoch im Irak oder Syrien?

          Ganz einfach: 1. man gräbt ein Loch (zwei/drei Fußballfelder groß); 2. man schmeißt hinein, was nicht mehr gebraucht wird (Elektronik, Haushaltsmüll, Plastik, Schmieröle etc.); 3. ist die Grube einmal voll, schüttet man Kerosin darüber und 4. macht ein Lagerfeuer.

          Das Problem? Da ständig Müll nachgeworfen wird, daneben überwiegend Sondermüll verbrannt wird, brennen einige Haufen über Monate. Da die „Mistkübel“ normalerweise nahe der Basis liegen (Wer will schon Müll kilometerweit schleppen?), wurden die US-Soldaten über längere Zeiträume mit Rauch „versorgt“.

          Später starben/sterben sie, wie ihre Kollegen, die mit Uran angereicherte Bomben abwerfen/abwarfen, an Krebs. Noch bevor die Prozesse, die diese Soldaten mittlerweile mit Vater Staat führen, abgeschlossen werden können, da sie sich über Jahre hinziehen …

  47. Das sollte jeder von uns unbedingt lesen und weiter geben.
    …………..

    „Weltgesundheitsrat fordert sofortigen Stopp der experimentellen „Impfstoffe“ von Covid-19

    Wir erklären, dass die Covid-19-Impfungen für den menschlichen Gebrauch gefährlich und unsicher sind. Die Herstellung, der Vertrieb, die Verabreichung und die Werbung für diese Injektionen verstoßen gegen grundlegende Rechtsprinzipien….”

    https://worldcouncilforhealth.org/campaign/covid-19-vaccine-cease-and-desist/ (eng.)

      1. Sehr geehrter Herr Russophilus,
        also, noch heute war diese Webseite da. Ich habe diesen Text kopiert, auf Deutsch (mit Deepl) übersetzt und gespeichert, um später weiter zu geben.
        Es sieht so aus, dass „gute“ Menschen die ganze Seite inkl. Webadresse beseitigt haben. Nichts, was zur Wahrheit beiträgt, darf publiziert werden. Das wissen Sie doch. So weit sind wir schon. Das war eine englische Webseite, wahrscheinlich in juesej registriert.

        1. Glaube ich Ihnen. Das Problem scheint bei deren Seite zu liegen; mittlerweile ist sie zumindest teilweise/zwischendurch zu erreichen.

          Ums kurz zu machen: Mein erster Eindruck ist, dass das eine pseudo-offizielle, auf „amtlich“ getrimmte Seite von angelsachsen (und ein paar chwarzen und Braunen für den „guten“ Anschein) ist.
          Um es offen zu sagen: Ich denke nicht, dass die mir etwas zu sagen haben, das mich interessiert.

          Aber fühlen Sie sich durchaus frei, Ihre Maschinen-Übersetzung einzustellen.

          1. Werter Russophilus!
            Auch ich bin heute über eine Veröffentlichung des ´´World Council of Health´´ Welgesundheitsrat?, gestolpert, und zwar bei ´´Uncut News´´
            Hier wird fein ausgeführt, wie man sich nach einer Giftspritze wieder innerlich reinigen und entgiften kann, mit einer Menge an natürlichen Stoffen, die allesamt ihren entgiftenden Beitrag leisten, und ein gehympftes Menschlein wieder auf Vordermann zu bringen:https://uncutnews.ch/weltgesundheitsrat-enthuellt-spike-protein-entgiftung/

            Ich habe nun selbst einmal nachgeschaut, und habe die Seite ohne Schwierigkeit aufrufen können, dann einfach mal ´´über uns´´angeklickt, und gesehen das es eine weltweite Mitgliederorganisation ist, die sich wirklich nur unsere Gesundheit auf die Fahne geschrieben hat.
            Und sie haben nichts mit big pharma tun.
            https://worldcouncilforhealth.org/about/
            Wenn man hier einmal runterscrolt, sieht man das Steuer Komitee, dessen Mitglieder aus verschiedenen Ländern kommen, und noch weiter heruntergescrolt dann jede Menge Organisationen, die mit im selben Boot sitzen.
            Ich kann hier nichts verwerfliches entdecken, es mache sich bitte ein jeder sein eigenes Bild.

            Warum sollte diese Organisation einen solchen Beitrag veröffentlichen, wenn sie böse Absichten hätte?

  48. Spieglein Spieglein an der Wand , was macht Russland in seinem Land …

    Regelmäßige Check-ups
    Russland führt medizinische Pflichtuntersuchungen für Ausländer ein
    Blutprobe, Röntgenaufnahme, HIV-Test: Ausländer, die in Russland arbeiten, müssen sich künftig regelmäßigen Untersuchungen unterziehen. Die neue Regelung sorgt für Empörung.
    Die Regierung in Russland hat die Bedingungen für Ausländer verschärft, die im Land arbeiten wollen. Künftig sind sie zu regelmäßigen medizinischen Untersuchungen verpflichtet. Die Regelung tritt an diesem Mittwoch in Kraft.

    Das russische Außenministerium in Moskau teilte auf Anfrage von Korrespondenten mit, sich um »günstige Bedingungen« für Medienvertreter und deren Familien kümmern zu wollen. Das Gesetz schreibt demnach ab dem kommenden Frühjahr regelmäßige aufwendige medizinische Checks vor. Dazu zählen neben einer Blutentnahme auch Röntgenuntersuchungen oder CT-Aufnahmen.

    1. Sehr geehrte/r Zone
      Nun dann brauchen wir uns keine Sorgen, um den Herrn Röper zu machen, wenn Er jedes Quartal so gründlich durchgescheckt wird. Er ist dann der Gesündeste unter den deutschen Truthern.

    2. diese regelmässigen untersuchungen sind nun wirklich keine neuen erfindungen. ein deutscher bekannter lebt seit über 12 jahren mit seiner ukrainischen frau in der ukraine. er hat genau diese art von untersuchungen am anfang regelmässig machen müssen über mehrere jahre bis er seinen ausländerstatus dort hat ändern können. die untersuchungen waren sogar noch umfangreicher als die hier aufgeführten. wir haben gerade erst gestern per skype darüber diskutiert.

      1. Zu den beschriebenen Gesundheitstests für Ausländer in RF.

        Ich verstehe die Aufregung nicht –
        Blutprobe + Fluorogramm der Lungen + formelle psychiatrische Anfrage ( meistens interessant für den Führerschein), das wär’s.

        Begründung ? Bitteschön.

        Beispiel 1. Die meisten Arbeitsmigranten in Russland und der Ukraine stammen aus Mittelasien, Südasien , Afrika, wo es mit der Medizin nicht so gut aufgestellt ist. Auch Einreisende aus den EU Ländern werden nicht unbedingt an die Infektionskrankheiten in ihren Ländern geprüft.

        Beispiel 2.
        Unsere Familie hat nach der Einreise nach Deutschland ganze Menge Krankheiten zugezogen, die in unserer Heimat undenkbar wären. Die Einzelheiten lasse ich lieber aus, die ungeimpfte Schüler waren die kleinste böse Überraschung.

        Beispiel 3.
        Meine Nachbarin arbeitet bei einer Praxis als OP-Schwester.
        Nach der Flut 2015 kamen sehr viele Migranten zur Behandlung in ihre Praxis.
        Ergebnis : seltene Form von TBC, die nur mühsam mit sehr teuren Medikamenten geheilt werden konnte. Bis jetzt leidet unter den Folgen.
        Hätte Deutschland eine ähnliche Kontrolle gehabt und nicht nur die formelle Frage beim Asylantrag über die möglich vorhandene Infektionskrankheiten…

        ***
        (Die Erklärung vom Herrn Röper habe ich gelesen.
        Übrigens, um ein Patent zu bewerben, zahlt man kräftig – 2018 war es ca. 40€ monatlich, beim Mindestlohn ca. 80 €.
        Dazu kämen die besagten Untersuchungen, die in Privatkliniken gemacht werden.

        Ich habe vor ein paar Jahren von damaligen Statistiken hier berichtet: die Einnahmen von Patentengebühren der Arbeitsmigranten in Moskau übertreffen die Pachtung der städtischen Gebäuden an russische Öl- und Gaskonzerne!)

  49. Die Pyramiden des alten Ägyptens sind etwa 4 500 Jahre alt und stehen immer noch, ohne ihre Form zu verlieren. Die Erbauer der ägyptischen Pyramiden hatten keine Eisenwerkzeuge, und es war nicht leicht für sie, die Blöcke zu schleifen und zu formen.
    Dennoch waren sie in der Lage, nahezu perfekt geformte Meisterwerke zu schaffen. Die größte Pyramide Ägyptens, die Cheops-Pyramide, ist als einziges der Sieben Weltwunder in die Geschichte der menschlichen Zivilisation eingegangen. Mit 146 Metern Höhe ist es vergleichbar mit einem 50-stöckigen modernen Gebäude.
    Es ist nicht bekannt, ob die heutigen Architekten und Bauherren mit der leistungsfähigen Technologie des einundzwanzigsten Jahrhunderts in der Lage sind, etwas Derartiges zu bauen.

    Es gibt Informationen, dass diese Pyramiden von einer früheren Zivilisation gebaut wurden. Woher diese Erbauer kamen und wer sie waren, dazu gibt es mehrere Theorien.
    Die Ägypter haben sie angeblich nicht gebaut. Es gab vor uns eine fortgeschrittene Zivilisation.

    Wer immer noch an der menschlichen Natur der ägyptischen Pyramiden zweifelt und sie für eine Schöpfung von Außerirdischen hält – und eine solche Version gibt es,
    dem sei eine enttäuschende Tatsache von Wissenschaftlern des Instituts für Altägyptische Forschung mitgeteilt:
    “ Die Cheops-Pyramide ist weit von einer idealen geometrischen Form entfernt. Gleich zu Beginn der Konstruktion wurden Fehler gemacht, so dass das Fundament nicht perfekt quadratisch ist. Daher sind die Seiten der Pyramide nicht gleich lang: Die Westseite war etwa 14 cm länger als die Ostseite.“

    Und jedes Mal, wenn ich über die ägyptischen Pyramiden lese, vergleiche ich es mit dem Bau von Alexandersäule in S-Petersburg. Es gibt viel Ähnliches. Es gibt sogar eine Version, dass die ganze Stadt mit der Architektur ausgegraben wurde. Es wurde angeblich nicht viel dazu gebaut, da die prachtvollen Gebäude bereits vor ca. 7 bis 8 Tausend Jahren von höchstzivilisierten Vorfahren gebaut wurden. Wer weis es schon. Nur auch heute noch kann man auf einigen Sockeln ein Datum von 7851 wahrnehmen.

    Die Alexandersäule ist die höchste Säule der Welt und besteht aus einem einzigen massiven Stein.
    Das 47,5 Meter hohe Denkmal sollte an den Sieg Russlands über Frankreich im Jahr 1812 erinnern.
    (https://tonkosti.ru/ Александровская колонна)( rus.)
    Die Alexandersäule besteht aus rotem Granit, der nicht in St. Petersburg, sondern im Steinbruch bei Wyborg verarbeitet wurde, während die Engelsfigur aus poliertem rosa Granit besteht. Die Kolonne wurde mit einem Spezialschiff, das von zwei Dampfern gezogen wurde, nach St. Petersburg gebracht.

    Der Engel, der die Alexandersäule krönt, ist 4,26 Meter hoch und hält ein 6,4 Meter hohes Kreuz in seinen Händen. Die Höhe des Sockels, auf dem die Alexandersäule steht, beträgt 2,85 Meter. Und das Gewicht der gesamten Konstruktion beträgt 704 Tonnen. Das ist ein Denkmal für den Sieg nicht nur der russischen Armee, sondern auch der ganzen Nation, ein Sieg über das, was andere nicht gewinnen konnten. Dieses Volk kann man nicht besiegen.

  50. === Stricke vorbereiten ===

    Leute, es ist wohl an der Zeit, solide Stricke vorzubereiten. Die twitter terroristen Organisation hat nun Dr. Malone, den Erfinder des PCR Tests(!) gesperrt. Weil „Misinformation zum Themen-Bereich covid!!!(kreisch)“.

    1. das hier könnte die ursache sein dafür das er in ungnade gefallen ist.
      [Video link gelöscht]

      ———————————–
      Sie sollten eigentlich wissen, dass zu einem link, insb. zu Videos, immer ein paar Zeilen Bechreibung gehören – Russophilus

      1. warum so launisch heute ??? die beschreibung steht noch da – der link ist weg! vkontakte/ВКонтакте ist bisher nicht auf der hiesigen schwarzen liste soweit ich weis? oder haben sie die defcon – stufe heimlich erhöht?

  51. Wir wundern uns und beschimpfen die Israelis wegen Ihren Luftangriffen auf Syrien. Wundern uns auch, warum Russland ruhig bleibt und nichts dagegen tut. Dieser Artikel beschreibt das ganze Dilemma und einige Vereinbarungen zwischen Russland und Israel. Sehr lesenswert.
    …………

    Israel hat den russischen Militärpiloten eine Falle gestellt

    https://vz.ru/world/2021/12/30/1136843.html (rus.)

    1. Selbst Schuld Russland, wenn man mit Israel (Hallo? Israel!!!! Klingelt es Russland ?) Vereinbarungen trifft. Beschiss und Verrat ist da im Preis inclusive. Uups, sorry, no sorry. Das Selbe mit den USA und der NATO. Jetzt sollen die Amerikaner Garantien geben, da wünsche ich unseren russischen Freunden viel Glück 👍🏻. Zählt aber lieber nochmal die Finger nach, wenn Biden einen Vertrag mit Putin unterzeichnet hat und man danach per Handschlag den Vertrag besiegelt. Mit „Menschen“ deren ethisches Gewissen auf dem Niveau eines Reptils entwickelt ist, sollte man besser keine Abmachungen treffen.

      Die Kosheren Brüder sehen alle anderen, nicht-Kosheren Menschen als niedere Kreaturen an. Sie wurden nach der Thora von Gott persönlich als Nutzvieh für das auserwählte Volk geschaffen.
      Wer von Kleinauf so erzogen wurde, wird auch als säkularer Israeli in diesem Geist handeln. Deshalb interessiert es Israelis nicht die Bohne, ob russische Zivilisten oder Militärs bei ihren illegalen und im wahrsten Sinne, hinterhältigen Angriffen, gefährdet werden oder gar umkommen.

      Im Gegensatz zum Islam kann man aber den Kosheren nicht beitreten, diese Gnade hat man beim Islam wenigstens noch. Der Israeli wird immer alle anderen Völker verachten, ausnutzen und bei Bedarf hintergehen und dessen Tod wie selbstverständlich in Kauf nehmen. Alle anderen Völker sind nach deren Ansicht nicht mal Tiere. Ideologisch betrachtet eine Urform des Faschismus. Gerade die Russen sollten die Mentalität Ihrer jüdischen Kollegen gut kennen. Es waren ja Millionen Juden Bürger der UdSSR. Unbekannt dürfte deren Denkweise den Russen eigentlich nicht sein.

      Kein Mitleid mehr von mir. Russland hat schon so viele Kröten geschluckt, da kommt es jetzt auf diese eine mehr oder weniger auch nicht mehr an. Die Demütigungen durch die israelische Seite hat Russland oft genug erlebt.

      Solange man keine signifikante Änderung der Politik gegenüber den Kosheren erkennen kann ist jede wortreiche Rhetorik aus Russland nur Schall und Rauch. Wichtig ist auf‘m Platz wie man bei uns im Ruhrpott so sagt.

      Allen Freunden hier einen guten Rutsch ins neue Jahr.

      ——————————-
      Ich verwarne Sie hiermit scharf wegen anti-jüdischer Hetze! Sie sind lange genug im Dorf, um den Unterschied zwischen „jüdisch“ und „zionistisch“ zu kennen. – Russophilus

      1. [gelöscht]

        ————————————
        Wollen Sie das neue Jahr wirklich mit einem Monat Sperre einläuten? Schimpfen Sie auf israel so viel Sie wollen, aber hören Sie – ohne Wenn und Aber – auf damit, sich anti-jüdisch zu äussern! . RussophiluS

      2. Sehr geehrter Otto Normalverbraucher
        Wir hier wissen es doch, das die Chasarischen Fürsten, mit Rothschild an der Spitze, durch ihre Kreatur Adolf Hitler, Millionen von Menschen, die Jüdischen Glauben waren, aber UNWILLIG, mit Waffen in den Nahen Osten zu Maschieren, um diesen Fürsten, ihr ERETZ ISRAEL, zu Erobern . So haben die Millionen Opfer, zwar nicht für SIE gekämpft, aber durch ihr Opfer, konnten die Fürsten, die Weltgemeinschaft Erpressen, die Ureinwohner aus Palestina zu vertreiben. So haben SIE wenigstens ein erstes Teilstück, von ERETZ ISRAEL. SIE selber haben mit Jüdischem Glauben, NULL zu tun. Denn nach Jüdischem Glauben, muss das Volk Israel, in der Diaspora bleiben, bis der Erlöser kommt und die Menschen Jüdischen Glaubens, halten sich auch daran.

        1. Werter Russophilus,

          schauen Sie bitte diesen Beitrag, von mir als Antwort auf Felix Klinkenberg verfasst an und entscheiden Sie, ob es sich um Hetze nach Ihrer Auslegung handelt. Es ist zwar traurig, dass man mit diesem Gummiargument jede Diskussion erledigen kann , aber ich halte mich an Ihre Spielregeln. Es ist Ihre Seiten und da gelten Ihre Regeln. Daher können Sie entscheiden, ob ich das hier reinstellen kann oder nicht.

          Mir ging es nie und geht es weiterhin nicht um Rechthaberei o.ä. : – gemeinsame Erkenntnis ist meine Motivation von allem was ich hier lese oder schreibe. Von daher bin ich fern jeder Eitelkeit oder Narzissmus, wenn Sie mich ermahnen oder sperren.

          Eine Anmerkung zu Ihrer besonderen Empfindsamkeit in Bezug Kritik am Judentum:

          Die Grundlage des Judentum, die Torah, wird ohne die gelebte Wirklichkeit des durch die Auslegung Talmuds durch Rabbiner nicht verstanden werden können. Was soll es denn sonst konkret sein, was der jüdisch Gläubige praktiziert?

          Mein Betrag bezog sich lediglich auf diesen Aspekt der israelisch-jüdischen Sozialisation und Mentalität.

          Das befassen mit dem Talmud öffnet Ihnen die Augen.

          *****************************************************

          Ein frohes neues Jahr wünsche ich Ihnen und allen anderen im Dorf.

          @Werter Felix Klinkenberg,

          Dass die Rothschilds bei der Gründung Israels als Vertreter der Chasaren eine zentrale Rolle gespielt haben, ist hinlänglich bekannt.

          Ich lese vor allem die Kritik, die von Juden selbst geäußert wird, u.a. dem Menschrechtsverfechter wie Prof. Israel Shahak (Prof. für Organische Chemie) der Kritik an dem Talmud deswegen äußert, weil die das zentrale ideologische Element des Zionismus darstellt. Wer kann besser die Mentalität des Zionismus verstehen als ein dort sozialisierter Israeli?

          http://palaestina-portal.eu/Stimmen_Israel_juedische/israel_shahak.htm
          Die Seite von Prof. Israel Shahak.

          Der Talmud, als rabbinische Auslegung der Torah (altes Testament), sollte mal näher betrachtet werden um zu verstehen, welche Ideologie der Zionismus im Kern darstellt.

          Sie können unmöglich den jüdischen Glauben vom Talmud trennen. Genauso wie man den Moslem und seine Denk- und Handlungsweise ohne den Koran verstehen kann. Wie also sollte Kritik am Verhalten Israels geäußert werden können ohne das zentrale Element des Judentums, den Talmud, als Quelle hinzuzuziehen. Wäre das logisch oder gar analytisch wissenschaftlich?

          Wer hier in diesem Beitrag antisemitische Hetze findet möge mich korrigieren oder sperren.

          Die größten Kritiker des Zionismus sind selbst Juden.

          Zur Klarstellung: Die Torah, das alte Testament, ist im Gegensatz zum Talmud nicht das Problem. Erst mit der Exegese durch die Talmuddisten, wurde dem jüdischen Glauben eine Ideologie aufgedrückt, die sich in nichts von anderen gefährlichen Ideologien unterscheidet. Ihr prominenste aktuelle Beschreibung ist der Zionismus – ein politisches Destilat des Talmud.

          1. Ich sehe Ihren guten Willen, aber ganz so einfach ist es nicht. Auch ich halte den talmud für eine Abomination; mehr noch, für ein satanistisches Werk. Und ja, die zionisten nutzen ihn als wichtige „Quelle“.

            Nur: Sind dann also auch alle Christen böse und sollten am besten ausgerottet werden? Denn auch wir haben Pfaffen und auch von denen sind viele „vatikanisten“. Auch in unserer Religion gab und gibt es Abominationen. Auch „wir“ haben, oft sogar „im Namen Gottes“ (proklamierend), andere Regionen erobert, ausgeplündert, haben massakriert, usw, kurz, auch „wir“ haben wie talmudisten gehandelt.

            Dennoch will die große Mehrheit der Christen recht und richtig handeln und würde sich, wenn sie vor eine klare Wahl gestellt würden, gegen Satan und für Gott entscheiden. Und so ist es auch bei den jüdisch-Gläubigen (und wohl sogar bei den muslimisch-Gläubigen).

            „jüdisch“ ist *nicht gleichbedeutend* mit „zionistisch“.

            1. Vielen Dank für Ihre Anmerkungen Russophilus,

              ergänzend muss ich sagen, dass ich ja nie von der Ausrottung der Juden geschrieben habe. Dieser Vergleich Ihrerseits ist daher ungeeignet.

              Ihr Punkt mit dem Verweis auf Untaten der Vertreter der christlichen Religion und unserer eigenen historischen Fehler ist mir allerdings klar geworden. Dieser Aspekt ist wirklich sehr interessant, denn bei der Unterwerfung anderer Völker handelten die Missionare entgegen dem was gepredigt wurde. Es ist absurd von Frieden und Nächstenliebe zu predigen und reihenweise andere Völker abzuschlachten.

              Allerdings konnten die unterworfenen „heidnischen und wilden Völker“ ja theoretisch „einfach“ zum Christentum übertreten und damit dem Tod theoretisch entrinnen. Das Selbe gilt ja auch für den Islam. Auch hier ist das Problem theoretisch einfach durch Konvertieren zum Islam zu lösen. Der IS hatte allen bedrohten Völkern immer den „Ausweg“ des Übertritts zum Islam angeboten.

              Dieser Ausweg existiert beim Judentum per se nicht. Es ist als eine auf Blutideologie („vom heiligen Samen Davids“) bauende Religion, die ja explizit keinen Menschen aus anderen Volks-Stämmen akzeptiert. Der Goyim ist nach dem Talmud im Rang eines niederen Tieres.

              Die Praxis des israelischen Apartheidheitsstaates fußt auf der talmudischen Exegese des Alten Testaments, dass allen nicht israelitischen Völkern per se kein Existenzrecht zugebilligt wird.

              Als ich diesen Aspekt ansprach wollte ich lediglich die zionistische Ideologie des israelischen Staates und das Ihr zugrunde liegende Konzept der talmudischen Auslegung des Alten Testaments klarmachen. Eine sich durch göttliche Auserwähltheit definierende Staatsideologie, die sich jeglicher Ethik und Gerechtigkeit sowie Moral durch rassistisch-religiösen eigenen Überlegenheitswahn taugt nicht für Abmahnungen und Verträge.

              Die werden bei erster sich bietender Gelegenheit hinterhältig zuschlagen, schlicht weil beispielsweise Russen in der Wahrnehmung der israelischen Machthaber dank talmudischer Prägung und Lehre, wertlose Subjekte sind. Genauso wertlos wie andere nicht-jüdische Völker, deren Belange irrelevant sind.

              Das Handeln der israelischen Militärs und Politiker, zivile Flugzeuge zur Deckung für Angriffe zu nutzen und deren möglichen Abschuss billigend in Kauf zu nehmen, ist von einer beispiellosen Niederträchtigkeit.

              Die Russen sollten diese Empathielosigkeit der Israelis kennen.

              1. Die Praxis des israelischen Apartheidheitsstaates fußt auf der talmudischen Exegese des Alten Testaments, dass allen nicht israelitischen Völkern per se kein Existenzrecht zugebilligt wird.

                Aha. Und wenn eine Verbrecherbande behauptet, sich auf talmudische Exegese zu stützen, dann ist das natürlich auch so, denn Verbrecherbanden lügen ja nicht … nahain, niemals.

                Ich finde es betrüblich und sehr ärgerlich, dass die Jahreswende so versaut wird.

                Weitere Beiträge, die „jüdisch“, „talmudisch“, „chasarisch“, „zionistisch“, „israel“ in einen Topf werfen, werde ich kommentarlos löschen. In besonders üblen Fällen wird es auch Zeitsperren geben.

          2. @Otto Normalverbraucher

            Ich teile voll und ganz ihre Sicht, Gilad Atzmon – der ehemalige Jude – explizit ehemalig, sieht es noch kontrastreicher und nennt die Bande einen Todeskult, nicht viel anders sahen es all die Propheten, niemand kann behaupten er hätte bis heute von nichts gewusst.

            1. Und armstrong, ein ami-„astronaut“ behauptet, auf dem Mond gewesen zu sein. Ergo muss es wahr sein – oder ist es denkbar, dass einige hier beim Thema „jüdisch“ sehr locker und nach Lust und Laune unterschiedliche Maßstäbe anlegen?

              Nochmal glasklar: Ich habe die Schnauze gestrichen voll von anti-jüdischer Hetze und werde denen, die freundliche Hinweise einfach grobschlächtig überfahren, härtere Hinweise plus Zeit zum Nachdenken geben!

              „jüdisch“ ist nicht das selbe wie „israelisch“ und „zionistisch“. Punkt.

    2. Ach liebe w.lady,

      den Autor, Geworg Mirsojan ist mir seit Jahren bekannt. Er hat interessante Ideen, wird aber von keinem ernst genommen und verliert allmählich an Seriösität.

      Geworg ist ein Fernseh-Experte analog zu Fernsehköchen, die zwar plappern und schnell fuchteln können, bei einfachen Fragen wie „Warum das nidersächsische Gericht heisst Mistkarre?“ keine plausible Erklärung finden.
      ***
      Wir dürfen nicht dank solchen Experten russischen Militärs etwas unterstellen oder oder sie mitm erhobenen Zeigefinger als ungeschickt halten.
      Nehmen wir an, im Container haben Iraner etwas für Libanesen versteckt, das den Krieg im ganzen Nahosten auslösen konnte? Brauchen Russen wirklich diesen Mist während sie die globalen Probleme bei amis durchsetzen wollen?

      ***
      Extra für Sie, zu den aktuellen Inhalten von RUSSTRAT.
      Die Seele des Institutes war der brilliante Analytiker Alexander Sapolskis, Sie haben Übersetzungen seiner Artikel hier oft zitiert ohne zu wissen, wer der Autor gewesen ist (bei Russtrat stand dabei als Urheber ADMIN).

      Unglücklicherweise starb er vor ca. einem Monat an COVID.
      Seitdem ist bei Russtrat die kurzen Kommentare von Frau Panina zu sehen aber leider kaum große Analysen, die seinen Artikeln gewachsen sind.

      Es bleibt uns bis auf R.Ischtschenko kaum Autoren, die so prickelnd schreiben. Gibt es noch sehr gute hystorisch-phylosophische Artikel von Duo D.Kulikow und T.Sergejtsew ( Telegram-Kanal DT(oder kyrillisch ДТ) und lustige Artikel über die ukrainische Klappse von Alexander Subtscheko (Алексанр Зубченко).
      Der letzte publiziert seine Pasquille unter dem Motto „…betrachte Entwicklungen in der ukrainischen Anstalt“. Da ist viel zu schmunzeln, grinsen und totlachen.

      Allen Dörfler einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      @ Russophilus

      Ich wünsche Ihnen viel Geduld, Kraft und Ausdauer beim Betrachten vom europäischen Irrenhaus, ja immerhin von unserem gemeinsamen Hause.

      1. Sehr geschätzte Ixus,

        ich glaube Ihnen, was Sie über Geworg Mirsojan schreiben. Mir ist er unbekannt. Ich gebe zu, ich habe fast keinen Überblick über russische Journalisten und weiß wirklich nicht, wie sie in Russland wahrgenommen werden. Rostislav Ischtschenko schätzen wir beide. Ich lese gerne seinen Artikeln
        auf https://ukraina.ru/authors/author_rostislav_ischenko/
        Dazu kommen Dmitry Orlov (lebt in US) und Andrew Korybko (schreibt für Sputnik), beide sind Russland zugetan und schreiben gute analytische Artikeln über Russland, (wenigstens für mein Geschmack).
        Danke für den Tipp – Alexander Subtscheko. Ich mag dieser Art von Humor!

        Wir dürfen Staat Israel nicht nur im Kontext mit russischem Militär sehen, sondern aus der Sicht russischer politischer Warte. Nun, ich verstehe vieles, was Russland bzw. W. Putin für jüdisches Volk empfinden vor allem deshalb, weil da ca. 2 Millionen russischsprachige Juden leben, die auch russischen Pass besitzen und somit Russen sind. Was mich irritiert, ist die Position des russischen Präsidenten Israel gegenüber. Ich nehme an, Sie sehen das aus völlig anderer Perspektive.Lesen Sie bitte diesen Artikel von Andrew Korybko und schreiben Sie bitte, was Sie dazu meinen.

        „Russland könnte Israel verteidigen, wenn der Iran Raketenangriffe auf Israel durchführt“

        https://www.sott.net/article/462586-Russia-might-defend-Israel-if-Iran-launched-missile-strikes-against-it (eng.)

  52. Die Russen haben einen Knall – ein bisschen Humor zum Jahresausklang!

    https://russtrat.ru/analytics/31-dekabrya-2021-0010-7847

    Der Artikel handelt davon, das China die usppa bei der Lebenserwartung überholt hat.

    Aber das ist nicht der springende Punkt: Schaut Euch mal das Symbolbild an! Ein Weißkopfadler steht da gegen einen grimmig guckenden Pandabären!

    Also wenn da ein ausgewachsener Braunbär gegen das Federvieh steht, dann geht ihm bestimmt der Bürzel auf Grundeis. Etwa so:

    https://bildagentur.panthermedia.net/m/lizenzfreie-bilder/11892765/baeren-maskottchen-zeichen/

    Aber diese Pandabärchen sind doch wirklich nur zum knuddeln.

    Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! Möge das Neue uns allen Kraft und Energie schenken!

  53. Ich möchte an dieser Stelle Allen hier einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.
    Besonders natürlich unserem Russophilus der durch seine unermüdliche und stringente Art dafür gesorgt hat, dass man das vergangene Jahr ohne Gehirnschaden und Depression überstanden hat.
    Allen die gerne mal einen russischen Artikel lesen möchten, ohne, dass sie russisch können, empfehle ich DEEPL.COM
    Der übersetzt sehr, sehr gut. In der Gratisversion muss man zwar den Artikel aufteilen, … trotzdem fein.
    Schöne Grüße an Alle

  54. D+D

    Ich wünsche und gönne allen hier am Lagerfeuer Verweilenden einen Guten Rutsch !

    Meine Ansicht:
    – die Machenschaften verorte ich stets in Albion
    – die USPPA sind ein bisher billiger Köter

    – Israel ist für alle Seilschaften wichtig
    – bisher wurde Israel durch die Alte usppa geschützt
    – der Schutz ist übergegangen an Russland

    – syrien ist nicht wichtig – schaut hin – syrien ist nur eine bühne
    – Assad lebt noch – mossad,cia,sonstige waren nicht in der Lage Assad zu töten
    – die Bestätigung von Jerusalem als Hauptstadt Israels durch Präsident Trump
    – Trump als letzter Präsident der USA
    – Biden als neuer präsident der usppa
    – die neue usppa rangiert im Wissen/Wissenschaft hinter China und Russland
    – die Nationen und Völker mit dem jeweils bestem Bildungsniveau übernehmen
    – auch albion wird demnächst hoffentlich nach hinten durchgereicht

    – Deutschland ist ein Bundesstaat der usppa – somit von albion regiert
    – all die neuen regierungsmarionetten in d sind albiongesteuert
    – der alte Feind der/aller Völker sitzt in albion – nicht in den usppa

    – Israel muss den Tempel bauen
    – in Jerusalem
    – und die palästinenser sind nur tribok für die finsteren
    – und dann folge ich unserem geschätzten R

    So meine wirren Gedanken zum Jahreswechsel

    Grüsse in die geschätzte Runde
    vidga

    1. Ebenfalls allen S nowyi godina 2022!

      – Konrad Fitz –

      PS Leider kann meine Mutter nicht korrigieren, sie ist 2018 von uns gegangen – gebürtige Bosna (Sarajevo – Iliasch)

  55. Ich schliesse mich den guten Wünschen für 2022 an, wir werden alle gute Nerven brauchen.
    Rein intuitiv schätze ich 2022 als einen Gabelpunkt des Weges ein, den die Menschheit geht.
    Krieg, Klima und Corona – das sind die drei vordergründigen Themen, das Futter für das Volk.
    Der Umbau des Finanzsystems das eigentliche Momentum.
    Eine schwierige Aufgabe für alle, denn viele haben viel zu verlieren, und da es sich bei diesen Systemgewinnlern überwiegend um Psychophaten und Soziophaten handelt, wird es wohl nicht ohne mechanische Einwirkung gehen. Gefährliche Situation.
    Entweder die Vernunft oder mindestens die Angst um das eigene Leben siegt bei den Entscheidern – oder nicht. Die widersprüchliche und schon teilweise ins lächerliche gehende offizielle Politik – besonders in Europa – läßt keine jahrelangen Schachereien mehr zu – es muß in 2022 der Weg definiert und beschritten werden.
    – Krieg: der Drops dürfte gelutscht sein, es gibt vielleicht noch einige Versuche dahingehend, doch Rußlands Ultimatum im Verbund mit dem immer enger werdenden Schulterschluß zu China hat den westlichen Chasaren, Milliardären, Adelsfamilien, und den anderen Freaks klar gezeigt: DAS tut ihr besser nicht!
    Ein paar Scharmützel ja, Sauereien auch – aber nix großes Paddabumm. Denn DIESER Personenkreis – als eigentliche Ursache für all die Sauereien der Jahrzehnte bis Jahrhunderte identifiziert – ist vermutlich Ziel No. 1 bei einem Schlagabtausch. Man wird es Ihnen bereits vermittelt haben.
    -Klima:
    Die Klimahype scheitert gerade an den inneren Widersprüchen, und das ganz besonders in Schland. Die Absurdität der Energiepolitik und die völlige Praxisfremdheit einer entrückten Maoistentruppe – vom 4.Reich träumend – wird der Bevölkerung bald so dramatische Einschnitte abverlangen, daß es dort zu Umbrüchen kommen wird – weil sie kommen müssen! Gerade die Öko-links-gehirngewaschene Klientel trifft es bald besonders hart in Ihrem Lebensbild. Das wird lustig.
    – Corona:
    Die Coronahype droht, aus dem Ruder zu laufen. Omicron war der perfekte Ausgang, die goldenen Brücke, mit der die Politster und Co. das Gesicht hätten wahren können und die Hysterie herunterzufahren. Doch entweder waren die schlicht zu blöd, das zu begreifen, oder so unter Druck der Profiteure, daß sie nicht handeln konnten. Jedenfalls wird sich da in 2022 etwas gravierendes tun müssen, denn die Front der 150% Hympfling-Freaks bröckelt. Omicron – die suuuupergefährliche Variante – nur leider praktisch nicht merkbar. Haha, darauf muß man erstmal kommen! Ihr seid alle krank!!!! (Aber ihr merkt es nicht, weil symptomlos oder schlimmstenfalls harmlos) DAS merken jetzt aber schon so einige! Das Heilsversprechen war die „FREIIMPFUNG“ (.. Impfen macht frei..). Zwei „piekse“ und Du hast Deine Freiheiten und Dein fettes Konsumleben zurück.
    Doch es kam nicht so.
    „Delta“ machte den 3.Stich erforderlich. Da murrten schon einige, aber immerhin haben es noch viele Junkies gemacht.
    Doch dann – WIEDER keine Freiheit! Und mehr als doppelt soviel „Fälle“ als 2020… und dann noch diese Lächerlichkeit von Omicron – doch es ist sehr wahrscheinlich, daß die Master sich das als „Exit-out“ Option gedacht hatten, doch die völlig desorientierten und verwirrten Akteure in DACH haben es vermasselt, in der Annahme, nun den totalen Krieg gegen das eigene Volk – äh – gegen „die Pandemie“ zu entfesseln.
    Und dann sind überall 2G+ Regeln – und prompt überall positiv getestete. Mit anderen Worten: die Brühe wirkt nicht immunisierend! Das aber ist das, was den Hympflingen versprochen wurde. Da fühlen sich jetzt schon einige verarscht.
    Die Glaubwürdigkeit der Dealer ist dahin. Viele Junkies merken, daß sie dauerhaft bis an das Lebensende gespritzt werden sollen, und das unter Einschränkung der bürgerlichen Freiheiten.
    Bis auf wenige Ausnahmen sind im meinen Umfeld die Gespritzten merklich ruhig geworden, geradezu tolerant gegenüber Ungespritzten. Betriebe müssen 2G wieder kassieren, die Polizei sieht sich nicht als SA der Pharma und in den MSN „dürfen“ schon einigermassen kritische Beiträge stehen. Nein, diese permanente Panikerzeugung mit extremem Dauer-Druck nennt man im amerikanischen das „squeeze-model“, und es wird in jedem Lehrgang davor gewarnt, es länger anzuwenden, denn dann hat es i.d.R. katastrophal gegenteilige Effekte. Das wird sich also in 2022 auflösen müssen – ob das nun unsere Pharmapolitster wollen oder nicht.

    Aus dem Gesagten kann ich nur folgern, daß weder Krieg noch Klima noch Corona als beherrschende Themen im aktuellen Format das Jahr 2022 überdauern werden.
    Der Krieg als Business-Modell wird zwar in absehbarer Zeit weiter existieren, aber ob in dieser aktuellen – schon fast albernen Version – darf bezweifelt werden. Vielleicht sehen wir ja bald die Vorführung von Kriegssimualtion Teil 2 : Die Schlacht um Taiwan. Klar ist der Ausgang schon hinter den Kulissen ausgedealt worden, aber fürs Volk müssen halt Krieg und Spiele her.
    Bei Klima werden die Leute bei 40ct/KWh für Strom das Kotzen kriegen, wenn alles andere (Kohle,Holz,Öl,Gas) künstlich teuer oder ganz verboten wird – da überziehen die Ökofaschisten aber gründlich, und dann noch das Auto unerschwinglich, der Wohnungsmarkt spielt wegen zwangshafter „energetischen Sanierung“ verrückt, Windmühlen werden dahin gebaut, wo es gerade passt, egal, ob da welche wohnen oder nicht … usw. Klima kommt jetzt bei den Bürgern an – und das werden die nicht wollen.
    Ich seh das alles positiv. Von mir aus kann 2022 kommen.

    1. @Seepocke, Ihren positiven Ausblick auf 2022 würde ich weitestgehend unterschreiben. Zusätzlich würde ich bei dieser Gelegenheit einen Verdacht äußern, der mich beim Anblick insbesondere der drittklassigen Kaspertruppe, die zuletzt hierzulande in Amt und Würden gehievt wurde, beschleicht. Vielleicht geht es ja nur mir so, aber es erscheint mir äußerst zweifelhaft, dass ausgerechnet Figuren wie Scholz, Baerbock und Lauterbach dafür vorgesehen sein sollen, dieses Land mit Hilfe ihres Charismas und ihrer Fachkompetenz durch die derzeitige Krise und weiter aus selbiger heraus zu führen. Vielmehr machen die Genannten (sowie ein paar weitere Exemplare) auf mich den Eindruck, als hätten hier ein paar Lückenbüßer (im wahrsten Sinne des Wortes) die heißen Kartoffeln zum Halten übernommen, während die etwas schlaueren Vertreter der korrupten Gaunerfraktion gerade noch rechtzeitig ihre Verantwortung für die eingebrockte Suppe abgegeben haben. Ich weiß, die Repräsentanten der Staatsmacht waren auch zu früheren Zeiten nicht viel mehr als Hampelmänner*innen ohne wirkliche Entscheidungsbefugnis, aber an Leute, denen das Wort „Opfer“ so deutlich auf die Stirn geschrieben steht, kann ich mich seit Egon Krenz nicht mehr erinnern. Also m.M.n. wurden hier für ein angesetzten „Wettschießen“ (hier im übertragenen Sinne) ein paar Schießbudenfiguren aufgestellt. Bei mir läuten da jedenfalls ein paar Alarmglöckchen. Was meinen Sie?

      1. Nach meiner meinung bedeutet es nichts weiter als blanker hohn, eine verhöhnung des gsamten landes und der bevölkerung wenn man eine bande von kriminellen, ungebildeten dummschwätzern und offensichtlichen idioten an die spitze desselben setzt.

      2. @menschenfreund: der Verdacht, dass man dort „verzichtbare“ Kreaturen installiert hat, drängt sich natürlich auf.
        Ein weiterer Grund könnte sein, daß man nur mit besonders einfältigen Menschen an der Rampe versuchen kann, so ein riskantes Spiel zu wagen, weil die das einfach nicht übersehen. Geht es schief – siehe oben.

  56. @ alle

    Alles Gute im neuen Jahr!

    (jüdische) Russen in Israel – (chinesische) Chinesen in den USA

    Folgender Gedankengang ist für mich kaum nachvollziehbar: Einerseits ist der Westen dumm, dass es schon fast wehtut, andererseits so groß(artig), wie das Universum; fast unschlagbar.

    Keinesfalls in sich schlüssig. Einerseits die Russen erfinderisch (Waffen) und die Chinesen fleißig (Wirtschaft), andererseits offensichtlich: dumm, wie Stroh, da sie der Wertewesten im Stundentakt vorführt.

    Drehen wir den Spieß doch mal um!

    Was wäre wenn, …

    1. die RF seine Profis unter die Millionen Juden, die nach Israel ausgewandert sind, gemischt hat? Wenn der Kreml mehr Informationen über Israel hätte, als die gesamte (russische) fünfte Kolonne jemals zusammentragen kann?

    2. die Chinesen ihre Leute regelmäßig als – sagen wir mal, um es „spannender“ zu machen – Südkoreaner oder Japaner in die USA senden? Der „Japaner“ vor 30 Jahren eine „Einheimische“ (ur-Latino) heiratete und der gezeugte Schlitzäugige, mit rötlichem Teint, ein ausgebildeter Kampfflugzeugpilot ist? In Wahrheit ein CHINESE ist!! … und der US-Kampfpilot in einem Krieg gegen China, genau was machen wird?

    Die Militärgeheimdienste werden wohl mehr im Griff haben, als wir ahnen könnten. Falls denn überhaut was geahnt wird …

    Ins Merkheft:

    Analysieren darf nicht zur Einbahnstraße werden! Die eingetretenen Pfade müssen verlassen werden! Auch wenn es noch so mühsam ist. Sonst braucht man sich den Kopf eigentlich überhaupt nicht mehr zerbrechen … Wozu?

    Zur allgemeinen Kriegsgefahr: Wann fand der letzte angesagte Krieg statt?

    1. Ein, zwei Mythen:

      1. Wer soll die radikalen Islamisten in Afghanistan anführen? Was braucht man, um Teufelstruppen, wie die IS, zu installieren? 1. Einen einheimischen Stamm, den man kauft und zukünftige Macht verspricht, als Basis. Wichtig: Der Stammt stellt (so gut wie) KEINE Fanatiker! 2. Fanatische Gotteskrieger, die mittlerweile hauptsächlich in der EU aufgezogen werden. Punkt 2 hat man. Wie sieht es mit Punkt 1 aus?

      Welcher Stamm könnte die Basis darstellen? Noch wichtiger: Wer aller würde sich dagegenstemmen? 1. die Taliban (bekommen schließlich Investitionen von China bereitgestellt, um das Land aufzubauen); 2. die Tadschiken (wenn chinesisches Kapital ins (afghanische) Land kommt, geht es auch den Landsleuten gut); 3. die Russen; 4. die Chinesen; 5. die Iraner (geht es Afghanistan gut, werden sie ihre Flüchtlinge los).

      Einzige Frage, die im Raum steht: Was geschieht mit den FEIN SÄUBERLICH aufgebauten islamistischen Fanatikern in der EU? Wenn sie keinen „Spielraum“ zum Abreagieren im Nahen Osten erhalten?

      2. Türkei und ihre (turkmenischen) Uiguren: China hat Geld in die Hand genommen und in die Türkei investiert. Für Erdogan sind diese Investitionen um Häuser wichtiger, als die Uiguren bzw. deren (bisherige geheimdienstliche) Unterstützung. Letztlich wird die Türkei höchstpersönlich ihre Uiguren „zur Vernunft bringen“.

      Das ist Realpolitik … und keine feuchten (Internet-)Träume.

  57. @ w. lady
    1. Januar 2022 um 16:37 Uhr

    „…Was mich irritiert, ist die Position des russischen Präsidenten Israel gegenüber. Ich nehme an, Sie sehen das aus völlig anderer Perspektive.Lesen Sie bitte diesen Artikel von Andrew Korybko und schreiben Sie bitte, was Sie dazu meinen.

    „Russland könnte Israel verteidigen, wenn der Iran Raketenangriffe auf Israel durchführt“

    https://www.sott.net/article/462586-Russia-might-defend-Israel-if-Iran-launched-missile-strikes-against-it (eng.)“ (Zitatende)

    Mir scheint, Mr. Korybko hat dort ausgiebig Fakten und Aussagen gesammelt aber betrachtet die Sache aus eigener, amerikanischen Ecke (dies ist keine negative Bewertung) .

    Ehrlich gesagt, wenn ich seine Faktensammlung und Fazit auseinander genommen hätte, wäre es gute vier-fünf vollwertige Artikel bei @Russophilus, inklusive der Obduktion von vergammelten Märchen vom Chasarenreich, Putins Freundschaft mit Chassiden uvm.

    Ich versuche deswegen die Eckpunkte so kurz wie möglich zusammenzufassen.

    1. Verhältnis von Putin zum israelischen Volk und dem Land selbst.

    Bei Piskarewka (Memoriale Grabstätte der Verstorbenen während der Leningrader Blockade 1941-1944) liegen neben dem verhungerten kleinen älteren Bruder von Wladimir Putin noch zehntausende Juden, die so wie der Bruder Hunger, Kälte und Not nicht überlebt haben.
    Das einzige Land (im Ausland), das diesen unschuldigen Opfern ein Denkmal errichtet hat ist Israel.
    Soviel zu persönlichen Facetten, da brauche ich nichts hinzufügen.
    Opferbereitschaft der sowjetischen Völkern ist der Eckstein der Staatsideologie und hier wird nicht gerüttelt.

    Und ja, das Leben vom einzigen Kriegsveteranen in Ashkelon (der im Krieg auch für Putins Familie Blut vergossen hat) ist Putin nicht weniger wichtig, als Leben von einem palästinensischen Kind. Was wiederum nicht gilt für jemanden, der die zivile Infrastruktur in Gaza als Abschussrampe missbraucht.
    Für den letzten gilt seine Anrede zu islamischen Terroristen „…wir finden euch, Biester sogar im Klo und lassen dort verbluten“.

    Was den Staat angeht, so gibt es weder ausgeprägte, unterstrichene Liebe noch Hass. Es wird (z.B. bei der UNO) total symmetrisch und nach Gewissen gehandelt. Wenn Israel die Vereinigung mit der Krim nicht anerkennen möchte, folgt eine Reaktion bei unzähligen PLO Resolutionen.

    Wenn aber Israel als das einzige ‚westliche‘ Land dafür ausdrücklich keine Krim Sanktionen unterstützt, Motoren und Avionik für russische Kampfdrohnen liefert, gemeinsam Terrorbekämpfung bestrebt usw. und maximal Handel erweitert, wird symmetrisch beantwortet und das Land in die Euroasiatische Union eingeladen wird. Sowie auch der Iran. Auf diesem Feld füttert man geschickt die Streithähne.

    2. Die zweite These: Russland ist nach Syrien gegangen um d.h. Israel von Iranern zu schützen, finde ich absurd.

    Mr. Korybko sagt berechtigt, dass Russland als Friedensmacht im ganzen Nahen Osten auftreten möchte. Das stimmt.

    Die Phantasien ob Assad oder noch jemand Russland aus Syrien ausladen möchte oder Russland seine FLA Systeme in Hmeimim als Schutz für Israelis gegen iranischen Raketen bereitstellen wird, sind zu breit gelegt.

    Die Anwesenheit von Russland auf dem syrischen Boden folgte aus zwei Gründen:

    1. Taktisch gesehen: Schutz eigener Verbündeten und sich selbst von islamischen Terroristen, angekündigt offen 2015 bei der 70. UNO Versammlung. Zwischen Nordsyrien und der russischen Militärbasis in Armenien ist ca. 200 km.

    2. Einrichtung der Stützpunkten in Hmeimim und Erweiterung des Stützpunktes in Latakia 2015 folgte als die erweiterte Phase nach der Sicherung von der Basis in Sewastopol auf der Krim.

    Das war ein strategischer Schritt, dank dem die 6. Flotte usppa aus dem rumänischen Constanza und Ostmittelmeer nach Neapel vertrieben wurde.
    Noch mehr, mit den neulich getesteten Zirkons, mit der Reichweite bei ca. 1.000 Km und mit Hyperschall im Verbund mit Onyx und Kalibr-M wird lückenlose Deckung mit den Raketenwaffen zwischen Ostmittelmeer und Gibraltar gesichert.
    (Zu Ihrer Verständnis: alle früheren Hyperschall Waffenarten fielen vom Himmel (Avantguard, Kinschal) und waren Gleitkörper. Zirkon dagegen erreicht seine 9xMach Geschwindigkeit beim Abschuss von unten, kann an Wellen gleiten und wird dabei gesteuert, was keiner auf der Welt erreicht hat. Übrigens, die letzte Meldung von Militärs war „…wir haben nun ANTI-Hyperschall-Abfangrakete erfolgreich getestet“. Die letzte Meldung lässt das Überholen im Vergleich zu den NATO Ländern bei ca. zwanzig Jahren schätzen.

    ***
    Zu den iranischen Raketen.
    Russland MUSS nicht Israel schützen. Russland IST Garant der Sicherheit durch seine Präsenz. So einfach ist es. Zwischen Haifa und Latakia liegen einige Dutzend Kilometer, von welchen Atomschlägen sprechen wir überhaupt?
    Und christliche Heiligtümer in Jerusalem sind Russen wichtiger als iranische Gelüste.

    Übrigens, einem erwachsenen Raketenbeschuss aus Südlibanon mit Zigtausenden unpräzisen Raketen kann weder Russland noch Israel entgegnen. Desto wichtiger ist Russlands Präsenz in der Region.
    ***
    Im Anschluss zum Punkt 2.
    Was wir derzeit beobachten, ist die nächste Phase nach Basierung in Syrien. Sowie @Otto Normalverbraucher als auch andere Dörfler fragen sich, wie Russland den gefragten Garantiezusagen glauben kann, wie kann man so gutgläubig (immer wieder!!!) sein?

    Nun, wenn die Tinte auf dem Papier mit ein paar aufgetauchten U-Booten mit Zirkons abgetrocknet wird, hält sie eventuelle länger?

    Sämtliche Andeutungen, angefangen von S-550 (Abschuss eines Satelliten mit dem kinetischen Gefechtskopf (was wiederum keiner kann) bis der Salve von Zirkons im Norden und die letzte, vom 30. Dezember Aussage von Putin sind keine heiße Luft für Militärs.
    Putin sagte doch „…wenn die ernsten Sanktionen infrage kommen, wird sämtliche Kommunikation abgebrochen“. Er meinte damit nicht unbedingt Diplomatie.

    Im Klartext: wenn ‚weißrussische Partisanen mit muslimischem Hintergrund‘ *g* in Syrien, dem Irak und keiner weiß wo noch die amis überfallen, wenn die Satelliten und Jeeps plötzlich erblinden, gibt es keine Heiße Draht nach Russland mehr. General Gerassimow ist für General Milly nicht mehr zu erreichen, da Russen ernste Sachen nicht im Gelaber ertrinken lassen möchten.
    Was dann am Ende Januar an den Nordamerikaküsten auftauchen kann, möchte ich lieber nicht phantasieren. Eine streifende Radarstrahl mit einem unbekannten Muster erzählt Militärs manchmal mehr als ein Knall.

    Was am Ende beim Bericht aus Washington über dat telefonat vom 30.Dezember steht? Biden betonte: 1) er möchte um Gottes Willen keinen Atomkrieg auslösen 2) er glaubt nicht, dass Russland die Ukraine überfallen will. Aber wenn…dann Sanktionen bla-bla-bla.

    Im Vordergrund erschien der extra eingeladene Clown, der brutale ukrainische Chef vom Sicherheitsrat mit der Aussage „An unseren Grenzen gibt es keine Russen weit und breit zu sehen!“

    —————————–
    Wunschgemäß … – Russophilus

  58. @Ixus+@Russophilus- eine Verständnisfrage:

    Ursprünglich hat- glaube ich -selbst Putin gesagt, dass Ru. bereits weiter sei, wenn Amiland in 5- 6 Jahren bei der Hyperschallrechnologie aufgeholt hat.
    Hier ist nun von einem Vorsprung von 20 Jahren die Rede.

    Nur, wenn ich bei Danisch so sehe, wie weiße Mathematiker als rassistisch gegen farbige Transen ausgetauscht werden (unlängst habe ich ein Bild von der NEUEN „die Schöne und das Biest“ gesehen- da ist die SCHÖNE eine 150 kg schwere lesbische Negerin) und das Militär WOKE wird (korporal Emma mit den 2 Müttern als Rekrutierungsvideo) kommen Fragen:

    Wie soll ein Aufholen gehen, wenns keine weiße Mathematik und Physik mehr gibt? Oder sind das nur Einzelerscheinungen und es gibt Nester mit weißen alten Männern, die noch Naturwissenschaften können?

    Gibts die aber, wie kann sich ein Zeitgeist durchsetzen, der Ethnomathematik fordert?

    Jetzt haben die Russen zwar in 20 Jahren mit Putin auf- und überholt- aber Putin gibts nur einmal ( da mögen hier so manche die Augen verdrehen)
    Und-
    meines Wissens war in der UdSSR die Ausbildung Spitze und ich habe in den 90ern zwar von Geldmangel und Kriminalität gelesen, aber nicht von einer geistigen Änderung, dass Naturwissenschaften plötzlich „Pfui gaga“ gewesen wären, sodass die Wertigkeit einer weißen Mathematik nicht verloren ging.

    Wenn es aber so ist, dass nur mehr schwarze Transen Mathematik unterrichten, wie kann man da aufholen? Ohne totalen Absturz und Neubeginn beim kleinen Einmaleins?

    Hab ich doch gestern erst M. in einem Interview gesehen, der Boeing zitiert, die meinten, sie seien keine Engineeringfirma, sondern existieren um „money zu maken“

    Sein Resumee; ohne physische Realwirtschaft (sondern nur Wallstreetbusiness) ist auch kein militärischer Fortschritt möglich (aber er reitet ohnedies gern auf Mathematik, Physik, Chemie etc herum).

    Was jetzt? Aufholen? Nachkommen? oder zuerst zerbröseln und dann Naturwissenschaften neu lernen?

    mfg
    vom Bergvolk

    1. Die meisten denken ja, militärische Schläge seien der schlimmste Horror. Das ist falsch, u.a. und insb. weil solche Schläge einen Gegner nicht im Kern schüttern. Wesentlich schlimmer sind, ich nenne es mal so, psycho-soziale Schläge. Diese nämlich „zerballern“ den Kern eines Gegners. Was Sie beschreiben ist im Grunde die Beschreibung der Situation nach (oder während der Endphase) so einem Schlag.

      Rand-Anmerkung: Der finale killer ist demokratie, denn sie verhindert zuverlässig eventuell mögliche Rettungsversuche.
      Rettung ist *nur* durch Akteure ausserhalb der Gesellschaft möglich, sprich, durch Dritte oder aber durch (mutmaßlich extrem kleine) Gruppen im eigenen Land, die aber ausserhalb der Gesellschaft standen und stehen. In beiden Fällen ist faktische Macht unerlässlich, also die Möglichkeit, die Gesellschaft oder Teile davon (z.B. eine Region) in Richtung Ausweg zu *zwingen*.

      Auch das Sprichwort „aufbauen dauert lange und ist schwer, zerstören dagegen geht schnell“ spielt da eine wichtige Rolle.

      1. @Russophilus- kennen Sie solche Kräfte im Amiland? Macht und Verständnis für weiße Naturwissenschaften? (Der Trump wars wohl nicht)

        Florida und Texas gefallen mir, wie sie die Impfpflicht ausgehebelt haben- aber reicht es auch für Widerstand gegen den sonstigen Zeitgeist? Gibts Nester weißer alter Männer, die die Entwicklung (z. B. Hyperschall)vorantreiben können?

        DeSantis hat sogar 5000.- USD Strafe für das Verlangen eines Impfnachweises durchgesetzt.

        Aber DeSantis schaut auch anders aus als unser grüner Vizekanzler (und Sportminister) Kogler, der sogar 2 mal im Parlament, von den Demonstranten(natürlich nicht die Antifa) als „Staatsverweigerer, Demokratiefeinde, Neonazis und Neofaschisten, die in unseren Städten herumspazieren, ja herumspazieren“ ( 2. mal auf FPÖ-Forderung nach Entschuldigung).

        Weil ich heute einen Link bei einem Unterbergerkommentator gefunden habe (wie DeSantis aussieht werden Sie ja wissen), nun ein Eindruck von unserem Obergrünen Vizekanzler und Stütze der Türkis-Schwarzen ÖVP:

        Unser Sportminister — ImgBB (ibb.co)
        https://ibb.co/qJZgFsJ

        mfg
        vom Bergvolk

        1. Frage: Warum hat der nicht „lächerlicher Depp* auf der Stirn stehen?
          Antwort: Weil’s nicht nötig ist. Man sieht’s auch so.

          Aber keine Sorge, „unsere“ politster sind um nichts weniger kriminell und verkommen.

          1. Erstmal wünsche ich euch allen ein glückliches neues Jahr. Schön das wir hier nicht immer alle einer Meinung sind und trotzdem zusammen.
            @Bergvolk Der würde auch gut in das Versagerkabinett in Deutschland passen.
            Die meisten ehemaligen Südstaaten haben die Impfpflicht ausgeschlossen, De Santis allerdings mit mehr Publicity als z.b. unser Gouverneur McMasters hier in South Carolina.
            Allerdings wird auch hier auf Mitarbeiter von großen Konzernen Druck ausgeübt.
            Was mir auffällt ist das derzeit ewig viele Flüge ausfallen, eine mir bekannte Pilotin hat erzählt das derzeit viel Fluggerät aus Deutschland an regionale Gesellschaften in Afrika verkauft wird, diese aber ausschließlich ungeimpfte Piloten übernehmen.
            Verlieren derzeit vielleicht die ganzen Piloten ihr Class 1 Medical wegen den Nebenwirkungen der hmpfng?

        2. @ Ausnahmsweise

          Lassen wir es, mit alten weißen Männern lieber.

          Ein Freund aus meiner Kindheit ist dort, drüben ein hochangesehener Entwickler (Physik/Maschinenbau); ich habe Reportagen mit ihm einige male sowie im deutschen als auch im russischen Fernsehen gesehen.

          Er sagte, nach dem Ende von Migration aus der UdSSR waren die besten Jungetwickler die chinesischen Studenten, die wiederum jetzt in ihrer Heimat glücklich arbeiten. Seit einigen Jahren findet er leider keine talentierte Nachfolger mehr.

          Das beduetet wiederum nicht, dass unter 350 Millionen amis alle dumm sind. Bei der Luft- und Weltallaufklärung haben amis einen erheblichen Vorsprung.

          Ein ähnliches Satellitensystem verspricht Roskosmos zum etwa Jahr 2030, nicht früher; im Krieg mit Georgien 2008 war Russland an GPS angewiesen, was sich heftig gerächt hat., da bei der Ortung heftig geschummelt wurde. Zum Glück vergaben – laut Erinnerungen von Journalisten – Israelis die Steuerungcodes für ihre/georgische Kampfdrohnen an Russen, und diese sind unerwartet bei Georgiern plötzlich komplett ausgefallen , sonst wäre es nicht lustig gewesen.
          ***
          Zu Ihrer Frage zu den Hyperschallraketen: zu bewältigen sind zwei Probleme: die Hülle (Verbundsstoffe) für die Temperaturen über 2000°C und Kühlung für Innereien.
          Dazu kommt Steuerung eines Objektes innerhalb von Plasmawolke und Rechenleistung vom Boardcomputer der Rakete selbst.

          Die Anti-Hyperschallwaffen sollen die Geschwindigkeit mindestens um 50% höher haben, damit sie die fliegende Rakete ’schubsen‘ oder zerstören können. Bei den Zirkons kommt noch ein Haken: die Rakete kann unberechenbar streunen, die Geschwindigkeit ändern und ist innerhalb der Plasmawolke durch Radare nicht erkennbar. Das heisst, wenn der Abschuss vom Satelliten rechtzeitig erfasst wurde, wird unklar von welcher Seite der Gefechtskopf anfliegen kann. Und wenn das gegnerische Schiff in alle Richtungen die Gegenmittel schießt, hilft es kaum, da Zirkons (sowie einige anderen Tierchen) i.d.R. paarweise abgeschossen werden. Wie Würstchen 🙂
          Na, dann Prost!

  59. Werter @R. vielen Dank für Ihre ernsten aber auch lustigen Artikel, Ihnen sowie allen Lesern und Kommentatoren ein gutes neues Jahr.
    Zu den Pyramiden bzw. ihrer Wirkung gibt es eine interessante Begebenheit: In der Schule haben wir ja „gelernt“, dass sie gebaut wurden, um den Pharao zu beerdigen. Wobei ich mich frage, in was für einem Prachtpalast der Regent denn erst zu Lebzeiten residiert haben müsste.
    Die Blöcke sollen auf atomarer Ebene durchtrennt worden sein, weil sie teilweise mit derselben Maserung nebeneinander liegen, ohne dass es auf der Trennlinie an Substanz fehlt, wie sie beim Sägen entfernt wird.
    In Österreich gibt es übrigens zehntausend Jahre alte kilometerlange unterirdische Gänge, die so gleichmässig gearbeitet sind, dass sie nur mit Maschinen hergestellt sein können. Zudem befinden sich keine Russ-Spuren in den Tunneln, so dass Fackeln also als Lichtquellen ausgeschlossen werden müssen.
    Die Begebenheit, die ich oben meinte, trug sich in der 70er in den USA zu. Dort fand sich ein Robert A. Monroe (Buch:Der zweite Körper-Expeditionen jenseits der Schwelle), verheiratet, Maschinenbaustudium, Rundfunkmoderator und Sportpilot, ohne vorheriges Interesse an Esoterik etc. plötzlich nachts über seinem eigenen Körper schwebend in einem zweiten Körper wieder. Es gibt ja auch von den Ägyptern so ein Bild, in dem die Seele, Ra über einem Körper schwebt.
    Monroe ging daraufhin zu Psychologen etc. weil er keine Ahnung hatte, was mit ihm geschehen war und auch noch nie von soetwas gehört hatte. Später fuhr ein Freund von ihm in seinem Auto an seinem Haus vorbei und sagte zu ihm, kein Wunder, dass dir das passiert ist, schau mal dein Haus an: Sein Dach, unter dem er schlief war nämlich in Pyramidenform und mit Kupfer bedeckt. Die Pyramidenform hat also eine energetische Wirkung, z.B. soll auch Fleisch darin nicht verderben.

    Unglaublich faszinierend finde ich die ausserkörperlichen Erfahrungen und später Seelenreisen, die Monroe unzählige Male gemacht hat. Bei der Seelenreise verlässt man auch noch den astralen Körper, wodurch die Reichweite quasi unbegrenzt bis in alle physischen und jenseitigen Bereiche ausgedehnt wird, also überall dahin, wo Bewusstsein existiert. (Sofern man den vorherrschenden hohen Schwingungen gewachsen ist.)

    Wir sind ja im Kern unseres Wesens einfach Bewusstsein. In seinen Begegnungen mit anderen Bewusstseinen, von denen die allermeisten nie als Mensch inkarniert waren, erfährt Robert Monroe im Laufe der Zeit viele Dinge. Der Austausch erfolgt dabei nicht über einzelne aneinandergereihte Wörter wie bei uns, sondern durch die telepathische Übermittlung von Erfahrungssequenzen, so dass man dasselbe erlebt wie der Mitteilende. Dabei gibt es auch keine Missverständnisse oder Übersetzungsprobleme.
    Z.B. bekommt er mitgeteilt, das die Erde und der menschliche Körper nicht von „Gott“ erschaffen wurden, sondern von „jemand“, der einen Rohstoff produzieren wollte, den kohlenstoffbasierte Lebewesen erzeugen, wenn sie Emotionen wie Wut und Angst aber auch Liebe erfahren und wenn sie sterben. Dieser Prozess wird in seinem Buch sehr ausführlich beschrieben und hat bei Monroe einen absoluten Schock ausgelöst, weil die Menschen quasi wie Vieh sind für dieses übergeordnete Wesen. Kampf und Leid sind quasi der Daseinszweck der Menschen, weil daraus der begehrte Rohstoff gewonnen wird.

    Dennoch gibt es ungleich mehr Anwärter für die menschliche Erfahrung als es Möglichkeiten dazu, bzw. „Einstiegspunkte“ gibt, denn hat man das menschliche Programm abgeschlossen, hat das eigene Bewusstsein eine Qualität, die jedes andere Bewusstsein derart anziehend findet und fasziniert, dass es nur noch ein Ziel hat: genauso zu werden.

    Das Christusbewusstsein sagt, dass es in jedem Menschen, Lebewesen und Ding anwesend ist, dass wir die Einheit mit ihm suchen sollen und dass die Menschen Christus bisher schlecht gesucht haben.

    Um mich wieder etwas den aktuelleren Dingen zuzuwenden:
    Ein Wesen sagt mal, das grundlegende Problem für die Menschen ist der beständige Wandel. Kriege werden geführt, um den Wandel entweder aufzuhalten oder zu beschleunigen.

  60. Liebe Dorfbewohner,

    frohes neues Jahr!

    Manchmal kriege ich auch von extern regelrechte Schocks verpasst – so z.B. als ich damals Daniele Gansers Vortrag über WTC7 gesehen habe.

    Über Silvester ist es nun wieder einmal passiert; ein Freund hat mich auf diesen Vortrag von dem Kernphysiker Dr. Götz Ruprecht aufmerksam gemacht:

    https://invidious.sp-codes.de/watch?v=bzuE8CfL3rk

    Er hält ihn vor der AFD Sachsen – ganz gewiss wollte ihm niemand sonst aus den Systemparteien zuhören.

    Russophilus hatte das Thema „Kernkraft“ hier zwar angesprochen, vielleicht ist Euch auch dieser Vortrag von 2019 zum Dual Fluid Reaktor schon bekannt?

    Dr. Ruprecht geht auf die Historie ein: Die usppa wollten im Prinzip am Anfang (also 40/50er Jahre) 3 Dinge:

    1.) Material für Kernwaffen
    2.) Einen Reaktor für U-Boote
    3.) Einen Reaktor für Flugzeuge.

    Nachdem der 3. Punkt aus Kostengründen gestrichen wurde kam der allseits bekannte Siedewasser-/Druckwasserreaktor (SWR/DWR) heraus. Da er für U-Boote sehr klein ist, gibt es nicht das Problem Tschernobyl / Fukushima.

    Es gab auch den Flüssigsalzreaktor als fertig entwickeltes Produkt (Im Gegensatz zur Kernfusion). Durch den negativen Temperaturkoeffizienten einerseits (T steigt, Reaktion kommt zum erliegen) sowie den fehlenden Überdruck (nichts kann explodieren) ist eine Kernschmelze ausgeschlossen.

    Aus Kostengründen wurde auch dieser funktionsfähige Reaktor auf Eis gelegt und bei den SWR/DWR ein scale-up durchgeführt mit den bekannten Problemen (Tschernobyl).

    Der DFR bietet neben dieser Sicherheit zudem den Vorteil, dass das Uran nicht mehr angereichert werden braucht (also aus dem Bergwerk, rein in die Kiste) sowie die komplette Verwertung des vorhandenen Atommülls (ebenfalls rein in die Kiste).

    Mit anderen Worten: Lösung des Weltenergieproblems, Verwertung des Atommülls statt Endlagerung für 40.000 Jahre und sicherer Betrieb (Konstruktiv – nicht etwa durch Regelung). Zudem baut das Teil extrem kompakt.

    Das deutsche Team geht jetzt nach Canada, weil unmöglich in der Bananenrepublik in Deutschland (und vermutlich unmöglich in der eu).

    Man hatte mich auch nochmals auf den Streit: Frankreich – BRiD hingewiesen: In „bester“ deutscher Tradition: „Ich habe erkannt was RICHTIG ist – daher muss ich Frankreich die Kernkraft verbieten“ – und die Franzosen revanchieren sich mit: „Die BRiD braucht kein NS2“

    So wie es aussieht hat die Atomlobby Frankreich vorgerechnet das die vorhandenen (unsicheren DWR) besser ertüchtigt werden und weitere 30 Jahre laufen sollen (statt – doppelt so teuer) einen DFR (oder ein anderes vielversprechendes Konzept) umzusetzen. gb und usppa wollen statt dessen die ollen DWR weiter bauen – allerdings in kleinerem Maßstab um die Kernschmelze auszuschließen.

    Tja – der Wertewesten ist mal wieder ganz schön hinten dran. China will den Salzreaktor (u.a.).

    Global gesehen dürfen wir uns also freuen: Das Weltenergieproblem und das Atommüllproblem ist gelöst.

    Natürlich ist das für die BRiD alles Teufelszeug – wir wollen doch abhängig bleiben, deshalb wird obiges auch höchstens der AFD berichtet.

    1. Nachtrag: Bei obigem Vortrag einfach zu ca. Minute 17 springen, vorher werden nur Höflichkeiten ausgetauscht.

    2. Nur mal am Rande zur Erinnerung: Die amis *hatten* schon andere und bessere Reaktor-Modelle, aber es wurde die Technologie ausgewählt, trotz deren Nachteilen, die am interessantesten fürs Militär war. Stichwort: Plutonium.

  61. Allen Dörflern wünsche ich ein gedeihliches und frohes neues Jahr 2022.

    Vielleicht bietet schon der Januar Belustigung genug, wenn man beobachtet, wie sich unsere Politster aus den selbst konstruierten Fallen herauszuwinden suchen. Von wegen der „Pandemie der Ungeimpften“, die sich angesichts der Symptomatisch- Omikron-Hospitalisierten ins genaue Gegenteil verkehrt. Siehe letzter RKI-Wochenbericht mit etwa vier Prozent „Ungeimpften“ und 96 Prozent „Geimpften und „Geboosterten“.

    1. Das „Herauswinden“ begann schon gestern, indem das RKI den Anteil der ungeimpften Omikron-Infizierten nachträglich auf 1.097 nach oben korrigierte. Das macht 21,44 Prozent anteilig aus. Gegenüber dem Anteil der Ungeimpften an der Gesamtpopulation von 25,8 Prozent (Stand 03.01.2022) sind sie immer noch unter-repräsentiert!

  62. Lxus,

    Das russische Engagement in Syrien hat nichts mit Israel zu tun. Ich habe den Konflikt in seiner Dynamik seit 2011 verfolgt und da ist doch völlig klar dass dies ein Stellvertreterkrieg im Zuge des arabischen Frühlings ist. Saudi Arabien und die Türkei haben Syrien mit dem übelsten Terrorabschaum der Menscheit überschwemmt und Israel stand in dieser Zeit immer fest an der Seite der Feinde des freien Syriens. Hätte Russland nicht eingegriffen wäre Assad jetzt wohl Geschichte und das Land eine Kopie Afghanistans. Auch der Iran selber hat in dem Konflikt erst sehr spät über Hisbollahkräfte begonnen einzugreifen.

    1. @ Kurzundschnurz

      „Das russische Engagement in Syrien hat nichts mit Israel zu tun…“
      Das habe ich niemals behauptet. Mein Text vom 2. Januar 2022 um 0:00 Uhr ist eine Anwort auf die Frage @ w.lady, ob Russland bereit wäre iranische Raketen abzufangen.

      Sonst stimme ich mit Ihnen weitgehend überein, mit einer Differenz.
      Russland hat 2015 eingeschritten, nach dem die engsten Verbündeten und Privilegiengenießer, HAMAS-Paläsinenser aus dem Stadtviertel Jarmuk Assad verraten und gemeinsam mit dem IS einen Tunnel zu seinem Palast ausgebuddelt haben.

      Sie dachten an der künftigen Regierung teilzunehmen, wenn für Assad so weit gekommen ist. Seit dem Rausschmiss aus Syrien ist ihre Stabquartier nicht mehr in Damaskus sondern in Doha/Katar, wo der IS gezüchtet wurde. Aus dem Punkt gesehen folgt, dass Israel an seinen Grenzen zu Dara’a zwar Bündnisse mit sunnitischen Terroristen gegen schiitischen Hezbollah geschlossen hat, andererseits keinen Grund gehabt hat, zielgerecht Assad Tod zu wünschen.

      Fairerweise ist zu sagen, dass in Aleppo ortskündige Palästinenser Russen bei unterirdischen Kämpfen unter der Alten Stadt/Zitadelle sehr geholfen haben.
      ***
      Am Rande erwähnt, mein Nickname ist ixus, nicht Lxus – es ist manchmal wirklich schwer zu erkennen.

  63. Die neue Sputnjik-Ordnung; eine Zusammenfassung der Sendung vom 03.01.

    Was bringt das neue Jahr?

    Vor dem Corona-Kapitalismus hatten wir den Informatik-Kapitalismus; morgen wird der Klima-Kapitalismus kommen. Was die mittlerweile 0,1% (es waren einmal: 1%) veranstalten, ist vom methodologischen Standpunkt her, vollkommen korrekt. Würden sie den Massen zu viel Spielraum lassen, sich zu sammeln bzw. zu sich zu kommen, wäre wohl eine der ersten Fragen: „Wartet! Geht die Verteilung des Kapitals, so wie sie heute stattfindet, in Ordnung?“ Sie müssen die Massen auf Trab halten.

    Neben Schwab ist Gates DER Frontmann der Eliten. An Letzterem können die einzelnen Phasen gut abgelesen werden: Einst: Informatik-Genie; heute: mächtigster Pandemie-Arzt der Erde; (für) morgen: größter Großgrundbesitzer der USA. Bloß Frontmann, da im Grunde sechs Finanzgiganten das System beherrschen; angefangen beim MIK bis hin zur Pharmaindustrie. Gegen diese Giganten stemmen sich zwei konsolidierte Staaten mit DEM Fundament einer organisierte Gesellschaften; RF und China … und das, über Pandemie-Narrative hinaus.

    Apropos Pandemie-Narrativ: Der Westen will bis zum heutigen Tag nicht anerkennen, dass Vakzinen, die mittlerweile zwei Milliarden Menschen erhalten haben, wirksam sind.

    Die beiden organisierten Staaten führen eine weltweite Bewegung an, die nicht aufzuhalten ist bzw. ausschließlich durch eine Gegenkraft, wie einen Krieg, (zeitweise) aufgehalten werden könnte. Auf der anderen Seite stehen westliche Eliten, die spüren, wie sie langsam den Halt unter den Füßen verlieren. Was sie letztlich noch gefährlicher macht. Wie reagieren sie darauf? Sie unterdrücken ihre Bevölkerung noch stärker. Der methodologische Fehler dabei: die westlichen Eliten denken niemals in Dimensionen von Gemeinschaft/Gesellschaft/Herde; im Gegenteil. Daher auch der Versuch, die von ihnen kontrollierten Massen, einfach noch intensiver abzuwürgen; in Richtung Orwell-1984.

    Da die westlichen Eliten ihre geopolitischen Spielchen verschärfen werden, wird das nächste Jahr extrem gefährlich werden. Die bestens organisierten Gesellschaften, Xi und Putin sind bisher 37 Mal zusammengekommen, fast schon vierteljährlich, werden die Angriffe parieren. Vielmehr noch, den westlichen Massen „Verschwörungstheorien“ liefern, die ihr Aufwachen beschleunigen werden.

    Wie das funktionieren wird, ist am Beispiel von Deutschland gut abzulesen. Merkels Regierung war USA-orientiert. Die aktuelle Regierung eine Steigerung davon; USA-Tiefenstaat-orientiert. China-Deutschland feiern heuer 50 Jahre diplomatische Beziehungen. Xi hat als wichtigsten Punkt angekündigt: „Halten wir doch auf Papier fest, wie wir uns die nächsten 50 Jahre vorstellen!“ Ähnlich, wie ein Russland den Wertwesten, einschließlich der BRD, mit ihren roten Linien bindet, möchte China wirtschaftlich binden. Beides schränkt den Manövrierraum Deutschlands maximal ein.

    Grundsatzfrage: Wollt Ihr Deutschen normal oder abnormal sein?

    Was halten die USA dagegen? Noch intensivere Unterdrückung. Die Pandemie kostete die EU bereits 750 Mrd.; Hilfe auf sechs Jahre. Die von den USA heraufbeschworenen Energieprobleme Europas kosten alleine dieses Jahr 350 Mrd. Also, in zwei Jahren fast so viel, wie die Pandemie. Die USA können die EU wirtschaftlich durchaus brechen. Allerdings wird sich dies auf die Welt bzw. die weltweiten Mechanismen kaum auswirken.

    Auf jeden Fall wird, früher oder später, eher nach einem Krach, als davor, der Punkt kommen, wo die EU nicht mehr wird mitspielen können. Wo nationale Kräfte, dank aufgewachtem Bevölkerungsanteils, vielmehr, erzwungenem Reagieren des jeweiligen Tiefenstaates auf den durch Aufgewachten ausgeübten Druck, ans Ruder einzelner Mitgliedsstaaten kommen werden.

    Die USA wird danach trachten, vorab – mit Hilfe der anstehenden Wahlen – in Frankreich eine ähnlich pro-amerikanische Regierung wie in Deutschland zu installieren, um in weiterer Folge das Pulverfass Ukraine zu zünden, um letztlich all die aufgekommenen Probleme innerhalb der EU, auf ihre übliche, unnachahmliche Art und Weise, im totalen Chaos verschwinden zu lassen.

    Viel wird davon abhängen, wie hoch der psychische Verstörtheitsgrad der ukrainischen Eliten ist/sein wird.

    1. Hallo Sloga
      Als kleine ergänzung könnte man noch hinzufügen:
      billy the gate s hat mittlerweile auch sein interesse an der kernenergie entdeckt und scheint darin kräftig investiert zu sein. als wohl eine der ersten auswirkungen wird die eu-truppe kernenergie als als öko und co2 tauglich erklären. das wiederum zu wachsender hysterie bei den deutschen faschisten führt. diese werden jetzt wohl ihre anstrengungen verstärken die deutsche energieversorgung nachhaltig zu zerstören bevor der wind sich dreht.

      1. Spinnen wir den Faden mal weiter, und Deutschland ist irgendwann an dem Punkt, wo die existierenden Kraftwerke dermaßen schrottig sind, dass sie unrettbar und nur noch zurück gebaut werden müssen um größere Schäden zu vermeiden, und nehmen wir auch mal an, dass Geld in der Staatskasse fehlt, um einen Neubau zu finanzieren. Die Gutmenschen könnten dann zwar weiter herumkreischen, aber ein Gates würde es sich sicher nicht nehmen lassen, uns ein paar neue hinzustellen – gegen eine freundliche Gebühr natürlich, denn er ist ja ein ausgewiesener Freund aller Menschen!

        Dass wir künftig – ganz offiziell(!) – von Konzernen regiert werden, ist natürlich blos wildeste VT!

        1. könnte ein durchaus realistisches szenario werden – absichtlich herbeigeführt!
          was mittlerweile besorgnis hervorruft: die übergangsfristen von VT ==> REALITÄT liegen nur noch bei ein paar monaten, tendenz sinkend.

          1. Dafür gab/gibt es ja unter anderem auch „die Privatisierung“ – was natürlich harmlos klingt und uns sogar als „modern und fortschritlich“ verkauft wurde, aber mir zumindest damals schon, als es z.B. mit der Telekom anfing, ein Zeichen war, wohin die Reise gehen soll.
            Heute morgen auf RT entdeckt:
            „Wer das Kabel hat, bestimmt über die Verbreitung: Google & Co. kaufen Internet-Strukturen auf “
            Link: https://de.rt.com/international/129232-hard-facts-google-kauft-internet-struktur/

            Beim DGF las ich dieser Tage einen kleinen Beitrag von jemandem, der wohl in der Schweiz für die Reichen den Ski-Lehrer macht. Und da kommt man natürlich auch leicht in Gesprächsthemen, wie; „Wohin mit der ganzen Kohle?!“ (wegen Inflation). Die hauen also derzeit großzügig Angebote raus für alles, was man für Geld kaufen kann an Immo`s usw.

            Noch eine lustige Meldung:
            „Kasachstan: Regierung wegen Massenprotesten zurückgetreten
            Nach Ausschreitungen bei Protesten gegen hohe Gaspreise ist in Kasachstan die gesamte Regierung zurückgetreten. Bis zur Bildung eines neuen Kabinetts bleiben die Minister aber noch im Amt. Der Präsident des Landes wies derweil Preissenkungen für Flüssiggas an. “
            Link: https://de.rt.com/international/129381-kasachstan-regierung-inmitten-von-massenprotesten/

        2. @sloga, TB und Heimatloser:
          Die Entwicklungen sind schon ganz gut beschrieben, vielleicht noch eine Ergänzung dazu:
          Der Anglo-Amerikanische Block steht im Niedergang.
          Die zukünftige Weltordnung wir eine trilaterale sein – schmerzhaft genug für die Bande von Raubrittern „im Westen“.
          Wieso nun diese besondere negativ-Entwicklung in Europa und speziell in Schland? Ganz einfach.
          Aus Sicht der Raubritter des Westens darf sich Europa
          a) niemals als wahrnehmbare reale 4.Macht – unabhängig von den Raubrittern – entfalten. Denn dann wäre der Kuchen noch kleiner (quad-laterale Weltordnung)!
          b) Und erst recht muß verhindert werden, daß es einen eurasischen Machtblock gibt. Europa, Rußland,China – verbunden durch die Seidenstrasse. DAS wäre der absolute Alptraum der Raubritter.

          Daher MUSS die EU in die Selbst-destruktion geführt werden, daher Corona, Klima,Kriege, Gender usw.

          Auch Australien und Neuseeland werden besonders geknechtet, teilweise auch Kanada. Auch das ist erklärlich, denn es soll um jeden Preis verhindert werden, daß Australien und China über Handelsbeziehungen zusammenrücken. Daher auch dort diese irren Maßnahmen.

          Zusammenfassend versucht der AA-Block zusammenzuhalten, was geht. EU,Kanada,Australien etc sollen auch in einer trilateralen WO fest „zum Westen“ gehören.
          Fraglich, ob die geschlagenen Hunde aber gehorsam sein werden. Irgendwann beißt jeder.

          1. „Fraglich, ob die geschlagenen Hunde aber gehorsam sein werden. Irgendwann beißt jeder.“

            Mir ist da noch ein Gedanke gekommen;
            Ein Land wie Deutschland – dem jegliche Atomkraft = Urananreicherung etc. fehlt, könnte wohl kaum auf eigene Faust und klamm heimlich irgendwas im Keller basteln. Ficken wird man uns ja so oder so, und praktisch obendrein, so als Bonus , nimmt man dem Köter auch die Option auf Atomkraft/Waffen“ hin zu forschen. Und was Deutschland dann in den kommenden Jahren nicht mehr hat, muss man ihm nicht erst extra wegnehmen oder verbieten. Ausser natürlich, es ist ein NWO-Meiler, wo dann auch nur eigenes Personal + eigene Security das sagen hat.

    2. Werter Sloga,
      in einem stimmt Ihre Aussage nicht:

      Bill Gates war NIE ein Informatik Genie!
      Aber dafür war er schon immer ein Genie ( besser: psychopathischer Verbrecher…), sich Anderer Wissen und Erfindungen zu stehlen oder sie sich auf andere Weise anzueignen ( mit Geld ). Jobs und Wozniak hatten das sofort erkannt und wollten mit diesem Kerl nichts zu tun haben.

      Schöne Neujahrsgrüße

      V_T

  64. D&D
    Kurzer Bericht aus Schwedt vom Spaziergang – und auch gleich ein Problem…

    Huch, ich sehe, der Zug ist ja lang und nimmt kein Ende. ist wie die Plandemie – die nimmt und nimmt auch einfach kein Ende!

    Um 19 Uhr war in Schwedt wieder mal spazierengehen angesagt, Wetter war schön, die Sonne schien (natürlich unter dem Horizont, wir haben ja Winter).

    Route war diesmal Vierradener Straße Friedensbaum, abbiegen in die Berliner Straße rechts, Marchlewski-Ring, Kreuzung Lindenallee auf die Lindenallee, Platz der Befreiung und dann zum Rathaus. Dort wurde gesungen und geklatscht, unser Freund und Helfer hat dann auch willkürlich auf dem Rathausplatz eine Person herausgezogen stellvertretend für viele, die partout einfach nicht gewalttätig oder unbotmäßig werden wollten.

    Begleitet wurden wir die gaze Zeit über von (allerdings die Verhältnisse wahrend!) von 4 Mannschaftswagen und einigen Toniwagen. Ein Extra-Trupp lief ebenfalls auf den gegenüberliegendem Bürgersteig lang. Allerdings standen dann etliche Mülltonnen den Bürgersteig blockierend – als Einladung, nun doch endlich die Stimmung umkippend anzuheizen?? Auch etliche Drohnen wurden gesichtet.

    Ich schaffte es bis zum Marchlewski-Ring die Leute zu überholen und filmte dann den gesamten Zug von Anfang bis Ende, was sechseinhalb Minuten Aufnahmezeit erforderte, denn ich wollte in Ruhe dann zuhause zählen. Wie gesagt, ich wollte… Und immer wieder sah ich Nachbarn und Bekannte, auch unseren Tierarzt (Maske Kreuz (also nein), Spritze nein, Gehirn ja (also Gehirn einschalten und denken) als A4-Blatt außen an der Tür zur Praxis). „Das ist ja wie die Coronadiktatur ond die Pandemie – die findet auch kein Ende!“ Nach Ende des Zuges hatte ich zu tun, wieder nach vorne zu kommen.
    Wir wurden auch alle gefilmt, wie wir hinterm Kaufland zum Rathausplatz einbogen.
    Um 20 Uhr war dann alles vorbei. Nur mein Kluges Galaxy XCover2 blockierte, konnte keine Fotos machen. Und heute sah ich: kein Video da…
    Ich schaute per Rechner und USB-Kabel rein, da fand ich auf der SD-Card in Bilder eine temporäre Datei namens temp_video ohne Endung, 256 MB groß, erstellungsdatum 03.12.2022 19:07 Uhr. Also das müßte sie sein.

    Nur – und hier ist das Problem – ich kann machen, was ich will, weder kaffeine, KDEnLive oder VLC noch andere spielen was ab. Egal ob mit Endung wie mp4, 3gp, oder ohne. Ales vergebens. Ja, ich hab die auf PC gezogen vorher. Und nein, das kluge phone zeigt die nicht an in der „Epp“. Alo umsonst 6einhalb Minuten gestanden. Ach ja, ich mußte den Akku entfernen und neu einlegen, damit das Gerät wieder normal funktionierte. Weiß einer von euch Rat?

    mfg und frohes Neues!

    – Konrad Fitz –

    PS so kann ich nur schätzen; Tempo 4 Km/h; eine zehntel Stunde; ergo 400 m; pro Meter 3 Personen (und nen 100stel Hund); macht 1200 Personen und 4 Hunde.

    1. Blick zurück nach 1989

      Als die Montagsdemos zur Massenbewegung wurden, hat man alle als vertrauenswürdig zählenden kampffähigen Reservisten eingezogen. Ich wurde in der Nähe von Magdeburg in ein Panzerbattallion integriert (Stabskompanie-1 RPG dazu 5 Granaten,AK 47 – 3 Magazine,Makarow 16 Schuss) stand/hing alles an meinem Bett rum.
      Im Vorfeld des 7.Oktober wurde dann das Marschband (Panzer,SPW,Hilfsfahrzeuge,KD mit Motorrädern) aufgefahren,mit laufenden Motoren.Der Befehl lautete nach Mitternacht Magdeburger Stadtzentrum und Zufahrten sichern.
      Was passierte dann in der Kaserne?
      Unser ganzer Flur hat die Waffen vor dem Spießzimmer aufgetürmt und diesen Einsatz verweigert.
      Ergebnis:Einzig die Offiziere blieben…
      Wenn ich das heute mit den brutalen Bullen (anders kann ich die nicht mehr nennen)vergleiche,dann muss ich feststellen dass die mehrheitlich charakterlos agieren.Und das im Bündnis mit charakterlosen Richtern,die auf das Grundgesetz spucken!

      Ich staune nur,dass nicht die zivile Mehrheit aufsteht in O-Deutschland und den Spuk hinwegfegt,diese aufgeblasenen Dummköpfe,die meinen wir hätten eine Pandemie-nur um ihre Mitbürger ihrer Grundrechte berauben zu können.
      Ich glaube die Zeit arbeitet gegen diese MAFIA IN DEN BEHÖRDEN.

      1. Ich bin gerade sehr angenehm überrascht, welche Kreise es doch aktuell zieht. Noch vor einem Jahr war ich von den Massendemos hiezulande dermaßen angefressen, dass ich schlecht darüber sprach. Nun sehe ich etwas ganz anders; es hat sich flächendeckend etwas getan, man redet von 700 und mehr „Spaziergängen“ , wo – siehe KonradFitz – mal eben 1200 Leute ( + 4 Hunde!!) zusammen kommen. Heute sah ich ein Kurzvideo, von einer „Radfahrer-Demo“ … also ist man da auch sehr kreativ.
        Aber – und das wird offensichtlicher : prügelnde Polizei sieht man immer weniger – die wissen darum, dass sie unterbesetzt sind – im Vergleich zum Vorjahr bei den großen Veranstaltungen, wo man sich nur auf *einen* Punkt bundesweit fixieren musste.

        Komisch ist auch, dass youtube derzeit keine Veranlassung dazu sieht, die etlichen Kanäle, die täglich Videos (mit „eindeutigen Titeln“) hochladen, restlos zu löschen.

        Was mir aber noch sehr fehlt, ist die *absolute* Weigerung – bzw. die eigentliche Erkenntnis – im Volk, dass es *grundsätzliche* Fragen sind, auf die wir Antworten haben müssen (und die reichen nicht nur die letzten 2-3 Jahre zurück, sondern min. 100+)!

      2. @Oberbayer
        Es gab auch andere Einheiten…die Befehle sind aber nicht gegeben wurden gegen das eigene Volk eingesetzt zu werden….die VP die eingesetzt waren dagegen harmlos und prinzipiell nicht so ausgestattet und bewaffnet…

        hier gebe ich ihnen was die jetzt teils rücksichtslosen Polizeieinheiten gegen zumeist friedlich demonstrierende Personen vollrecht….aus dem westdeutschen Ländern eingesetzte zusätzliche Einheiten sind gegen Bürger in den NBL hier besonders zu nennen…
        ich glaube das sich diese Zustände noch verhärten werden….die Demos gehen nicht zurück sondern i.G. nehmen zu….die Grünlinken sind da sie eine idiologisch verbrämte volksfremde Partei sind zu noch größeren Schanddaten bereit…. Habeck hat angekündigt das bis 2030 80% der Energiegewinnung aus „Luftstrom“ kommen soll….Schutz der Fauna und Flora müssen gegenüber der Landschaftsverschandelung hintenan gestellt werden…in Südfrankreich existiert bereits ein vollsteckbarer Titel das diese Lufträder gesundheitsschädigend sind….hier können sich noch ganz andere Zustände entwickeln…wenn die CDU und die FDP nicht aufpassen kommen sie gnadenlos unter die Räder wenn sie das Spiel der Grünlinken mit machen…

    2. Lieber Konrad Fitz,

      ich würde mir ein „für umme Videoschnittprogramm“ (z.b. camtasia – gibt es es als frei-Version für 3 Wochen) herunterladen und es damit mal versuchen.
      Ausserdem habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, mich bei solchen Dingen/Fragen mal in entsprechenden Foren umzuschauen. Wenn ein Windoof-Pc vorhanden, da ist z.B. schon den „Movie Maker“ vorinstalliert.

      Anhbei an das Dorf meine besten Neujahreswünsche – und ja, momentan ist so einiges los auf den Straßen in unseren Landen – selbt hier im verkackten Düren (= tiefster Wertewesten)! Die Bank durch friedliebende Leute, die sich da sammeln – einzig die antifa stänkert lauthals herum und geht die Menschen grob an.

      1. Danke für Tip!

        Mein PC ist n Tuxedo.com-PC, also Linux (war ubuntu drauf).

        Wieso verkacktes Düren? Da wo ich her bin – Lunzenau (09328 Lunzenau) – hat nur 3000 Einwohner. Selbst da, nach Auskunft meiner Schwester, gibts Spaziergänge mit 30 Figuren (kanns selbst kaum glauben…)

        aber alle Achtung: welch Entwicklung, 10 —> 42 (eigene Zählung) –> 256 —> 339 (wieder eigene Zählung) –> 600 (MOZ-Angaben, war wg. Glätte selbst nicht da) –> obige fundierte Abschätzung von 1200 plus mindestens 4 Hunde (gesehen hab ich sogar mehr). Macht also bereits mehr als die ominösen „3,5 %“: 4Prozent von Schwedts Einwohnerzahl (MIT Eingemeindungen).

        – Konrad Fitz –

        1. Nachtrag @ Konrad Fitz:
          Und falls das nicht fruchtet, würde ich mir aus den Spaziergängern mal den ein-oder-anderen Filmenden greifen und den um Rat fragen.

  65. D+D

    Ein Paar. Mann und Frau. Seit zig Jahren verheiratet.
    3x geimpft. Ehemann steht in der Nacht auf und stürzt.
    Blutende Kopfwunde. Notarzt.

    Im Krankenhaus wurde neben der blutenden Kopfwunde Corona festgestellt.
    Ehefrau Negativ. Kein Corona.
    Ehemann Einzelzimmer. Isolation.
    (Auch gut. Netter Nebeneffekt.)

    Seit gestern wieder zu Hause.
    Ich gehöre zu den Erstkontakten. Gehe täglich bzw max alle 3 Tage mit beiden Menschen um.

    Die Ehefrau bekommt demnächst/irgendwann eine Liste in der Sie die Kontakte aufführen soll.
    Ich hätte erwartet, dass die Ehefrau sofort unter Quarantäne gestellt wird. Und dann sofort wegen Weihnachten und Silvester die Kontakte ermittelt werden. Nichts dergleichen.
    Ich glaube nicht einmal das die Ehefrau solch eine Liste erhält.

    Seit gestern setzen die Beiden Ihr Leben fort wie ehedem.
    Geimpft und Geboostert.
    Der Eine Postiv. Die Andere Negativ.
    Spaziergänge. Einkaufen. Kaffeetrinken mit Freunden.
    Pakete annehmen. Etc pp. Der normale Alltag.

    Grüsse in die geschätzte Runde
    vidga

    1. @vidga, solche Geschichten gibt es inzwischen sicher unzählige. Bei mir selbst war es so, dass ich mich eigentlich nur PCR-positiv gemacht haben konnte, als ich wegen meines Blutspendetermins (weil Ungeimpft) zum Testzentrum musste (also entweder im Testzentrum oder dann beim Blutspenden). Alternativ dazu hätte mich nämlich im Homeoffice nur meine geimpfte Frau, mein ungeimpfter Sohn oder mein ebenfalls ungeimpfter Hund PCR-positiv machen können. Soweit so gut. – Nach einer knappen Woche Quarantäne durften sich meine Frau und mein Sohn wieder erfolgreich frei-testen, während ich noch eine weitere Woche in Quarantäne blieb. Weder hat man sich für meine Kontakte VOR meinem Positiv-Test (sondern nur für die danach) interessiert, noch für meinen Gesundheitszustand in dem gesamten Zeitraum. Gleichzeitig mit meinen Quarantänerichtlinien bekam ich mein Genesenenzertifikat (gültig ab 2 Wochen nach Ende meiner Quarantäne) zugeschickt, ohne dass ich überhaupt noch einmal einen negativen Test nachweisen musste. Offenbar geht die Behörde standardmäßig davon aus, dass man entweder innerhalb der Quarantäne plus 2 Wochen Puffer an C19 verstirbt oder die Sache sich eben ohne Abnippeln erledigt hat. Lange Rede – kurzer Sinn: Wenn es bei mir jemals einen Rest von Zweifeln gegeben hätte, das es um alles Andere, aber nicht um Pandemieeindämmung geht, dann wäre ich spätestens jetzt völlig ernüchtert. Ebenso hätte das „schlimmste Killervirus seit Menschengedenken“ spätestens seit meiner vorgeblichen Bekanntschaft mit ihm jeglichen Respekt verloren, wenn ich jemals welchen davor gehabt hätte. An der wachsenden Spaziergängerzahl kann man ablesen, dass es immer mehr Menschen ebenso geht. Es wird interessant, zu beobachten, ob der Umbau der Gesellschaft ungeachtet dessen durch die C-Mafia weiter planvoll umgesetzt wird oder ob Volkes Wille (so er sich denn überhaupt unabhängig von steuernden Einflüssen entfalten kann) einmal etwas Gutes bewirkt.

  66. @R.B.

    Ich habe die 89 er Demos miterlebt. Ihre Einschätzung ist genau richtig, die VP hat irgendwann eingesehen dass sie verloren hatten und ist einfach mitgelaufen, die BRD Büttelei bzw. das Politbüro in Berlin geht heutzutage ganz anders vor. Da wird in Sachsen NRW Polizei eingesetzt. Ein Blackwater Academi Schlägerhaufen. Markant ist immer der unverhältnismäßige Einsatz von Gewalt gegenüber den Demonstranten. Die Bilder verkauft das Staasfernsehrn als rechte Gewalt. Die DDR sprach von Konterrevolutionären.

    1. was da für gewaltaffine prügeltypen wirklich in den uniformen stecken ist noch fraglich. bei den vielen videos zum thema gibts immer wieder mal momente wo mehr details sichtbar werden. die runden, bärtigen gesichter deuten eher auf ali und mustafa als auf frank und peter . . .
      es wurde vor etlichen jahren schon über eurogendfor und dergleichen berichtet und dabei auch darüber das man die typen weit weg von daheim grenzübergreifend einzusetzen gedenkt da eben genau dann die hemmungen geringer sind fröhlich drauf los zu prügeln

  67. Serbisches Frühstücksfernsehen:

    Ganz Deutschland ist besetzt! Ganz Deutschland? Mitnichten! Ein kleines gallisches Dorf …

    Im serb. Frühstücksfernsehen wurde über das Widerstandsnest Budis(ch)in (auf deutsch: Bautzen) berichtet: „Der heftigste dt. Widerstand? Die erbittertste Auflehnung gegen das Regime? Im sorbischen Ort Budisin.“

    Wer sonst?

    Glück auf, meine sorbischen Brüder! Selbst, wenn Ihr nicht einmal ahnt, wer Ihr seid!

    1. @sloga, die korrekte sorbische Schreibweise ist Budyšin. (gleich hier bei mir um die Ecke). Leider gibt’s zwar auch in diesem Ort eine sichtbare „links-grüne“ Fraktion – insbesondere die sogenannte Oberschicht. Der Rest natürlich alles Nazis. In diesem Fall allerdings sogar die klare und deutliche Mehrheit. D.h. angefangen von mehreren Tausend Baby- und Kinder-Nazis, über deren Nazi-Eltern und Nazi-Lehrer, Nazi-Kindergärtner, Nazi-Busfahrer, Nazi-Bäcker, Nazi-Klempner, Nazi-Blumenhändler usw. – einfach eine für die moderne buntesdeutsche Demokratie hoffnungslos verlorene aber wunderschöne sächsisch-sorbische Stadt. – Wirklich einen Besuch wert!

  68. Die EU hat eine Erklärung zur Lage in Kasachstan abgegeben.
    „Wir rufen alle Beteiligten auf, Verantwortung zu zeigen und Handlungen zu unterlassen, die zu einer Eskalation der Gewalt führen könnten“.
    Das usa Außenministerium hat an die Amerikaner in Kasachstan appelliert. Die US-Behörden forderten ihre Landsleute auf, „Demonstrationen zu vermeiden und Vorsicht walten zu lassen“.

    Darüber hinaus wurde das US-Generalkonsulat in Almaty für Besucher geschlossen.
    Es wird versucht, die Polizeistation Auezov in Almaty zu stürmen.
    Die Polizisten schießen vom Dach des Gebäudes aus zurück und setzen auch Betäubungsgranaten ein.

    Einheimische befürchten Plünderungen.
    Die Unruhen breiten sich aus. Es sind Informationen über Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften in Pawlodar aufgetaucht.

    Die Lage in Almaty ist sehr besorgniserregend: Militär und Polizei wurden entwaffnet und Waffengeschäfte geplündert.

    Es ist ganz extrem mit den Unruhen in Kasachstan. Die Gewalt kann drastisch eskalieren. Da ich im Jahre 1986, im Dezember dort war und einiges während der damaligen Protesten fast miterlebt hatte, befürchte ich stark, dass sich diesmal das Ganze noch brutaler entwickelt.

  69. Ich verlinke (noch mal?) den gut durch Thomas Röper übersetzten Russstrat-Artikel „Durch die Epidemie in das grüne Paradies“.
    Link: https://www.anti-spiegel.ru/2022/russische-analyse-durch-die-epidemie-in-das-gruene-paradies/

    Dabei wird auch die geschichtliche Abfolge deutlich, wie z. B. der „Club of Rome“ als Einfluss-Gremium im Sinne der Konvergenzstrategie in der SU zu Kossygins Zeiten wirksam wurde. Ich meine sogar, dass die vermeintlichen „US-Mondfahrten“ als Zerrbild angeblicher technischer US-Überlegenheit der Auslöser dafür waren, dass sich sowjetischer Führer auf allerlei Kontakte und Spielchen einließen. …

    Und heute läuft es mit „Corona“ nicht viel anders. Russland und Kasachstan stehen tatsächlich vor einer Bewährungsprobe ihrer Staatlichkeit. Die Öl- und Gaspreise der Verbraucher an den Spottmärkten zu orientieren, war wohl die schlechteste Idee, auf die man in Kasachstan kommen konnte.
    Mit Tatarstan und der Sberbank samt der dort ansässigen „Kompradoren“ hat Russland „Läuse im Pelz“, die ebenfalls fremden Interessen dienstbar werden könnten.

  70. Wieder etwas Licht im Coronadunkel. Sebastian Kurz, seinerzeit ultraharter Lockdownkanzler hat einen neuen Chef. Peter Thiel, der US dreifachmilliardär mit deutschen Wurzeln. Man höre und staune was die Unternehmerphilosophie dieses Mannes ist. Er möchte eine postdemokratische Weltordnung wo das demokratische System durch eins von reinen Wirtschaftslobbyisten und superreichen Unternehmern ersetzt wird. Der Mann steht damit in einer Linie mit dem WWF um Claus Schwab. Wir erleben ein globales Wettrüsten von Globalisten und Oligarchen wo Normalverdiener immer weniger zu sagen haben.

    1. @Kurzundschnurz

      Eben, man muss eigentlich nicht mehr viel diskutieren – der Dreck gehört einfach abgeräumt – ein Satz aus ihren Äusserungen genügt vollauf – man kann die Vernehmungszeiten wirklich extrem kurz halten.
      Das ganze „Adolf“- und „nie wieder“ Gesülze darf man dabei einfach als Vorspiel sehen und beurteilen, was sich jetzt meldet ist lediglich die Weiterführung und also von der Geschichte – auch ihrer – endgültig abgeurteilt – kein Weg führt an dieser Feststellung vorbei.
      Sollte es in absehbarer Zeit mal eine wirklich bewusste KI-geben wird SIE den Dreck umgehend abräumen, falls nicht, wird ihre Degeneration die zwingend erfolgen wird dasselbe bewirken – also auch hier Schach matt in wenigen Zügen !!! Wie gesagt das alles ist bereits Vergangenheit…..!!!!

  71. Vielen Dank für Ihren neuen Artikel.

    Astana, die Hauptstadt von Kasachstan ist in der „nwo“ ja auch kein unbeflecktes Kind. Böse Zungen behaupten, sie sollte gar das neue zion-zentrum werden… Man beachte auch einige architektische Kuriositäten der Stadt … In diesem Kontext: Zeit vielleicht auch da mal aufzuräumen?!?

    Interessanter Weise wird ja auch Russland (als „Rechtsnachfolgerin“) vorgeworfen, die SU wieder erwecken zu wollen…

    Russland hat auf seinem Weg in die Souveränität – ebenso wie Deutschland – noch einige Hürden zu nehmen. Die Verfassung Russlands ist ebenso von den amis geschrieben wie unsere. Und Russland liegt auch noch im Handelsrecht angekettet … wenn es auch besser als wir dar steht …

    „Rechte“ und „Jurisdiktionen“ hängen auch immer gleichzeitig mit Gebietsständen zusammen. Damit Russland voll handlungsfähig (rein aus juristischen Perspektive) werden kann, muss es den Gebietsstand der alten SU wiederherstellen … die militärische Macht hat Russland allemal! Letztens erst Weißrussland, jetzt Kasachstan, als nächstes …?

    Amerika übrigens dasselbe Spiel. Der „District of Columbia“ (analog zu City of London und dem Vatikan) wurde ja scheinbar auch schon aufgelöst und man stellt dort die Weichen … ?!

    Spannende Zeiten das sind.

  72. @Hdan

    Eben. Alles was uns hier untergeschoben wird, die Gesundheit, die Demokratie , das Klima, das ist alles Makulatur. Wenn es Leuten nicht reicht 1 Milliarde zu besitzen und diese versuchen andere Leute in die Pleite zu treiben bevor diese 2 Milliarden haben, dann kann man sich vorstellen was in deren Köpfen vorgeht bezüglich der breiten Masse. Man muss sich das mal vorstellen, vor Wochen stand ein Kurz noch für sowas wie Demokratie, Partei und so weiter. Und jetzt ist sein Chef ein Mann der meint die Welt braucht keine politischen Führer oder nationale Idenditäten, sondern einzig und alleine Wirtschaftsmonopole und unregulierte Märkte. Ich meine was bitte brauchen denn die Leute noch um endlich mal zu kapieren dass Geimpft Ungeimpft nur ein neuer Abklatsch von Linksrechts ist um die Leute permanent in einer Ablenkungs und Beschäftigungsschleife mit sich selber zu halten, Nebelkerzen und nichts weiter.

Kommentare sind geschlossen.