Dies und Das – Allerlei und ein Warnschuss

Der Witz der Woche: facebook Anwälte erklären vor Gericht, ich zitiere: „Ein ‚fact-check‘ ist nur eine Meinung und keine tatsächliche Fakten-basierte Überprüfung“.
Witz zwei: usppa beenden den Irak-Einsatz offiziell – aber die Truppen bleiben dort.
Ach und, ehe ich’s vergesse, ich muss und möchte den amis noch gratulieren: idiotistan hat nun ein Dutzend wichtige Großstädte mit erschreckenden Mord-Rekorden! Natürlich dabei: portland, oregon.

Auch möchte ich kurz noch etwas erstaunliches nachreichen: Das kastrierte/verweiblichte bunt-woke ami „Militär“ genießt nur noch wenig Ansehen und Vertrauen in der Bevölkerung! Unerklärlich, muss wohl ein bisher unbekannter Neben-Effekt von covid!!!(kreisch) sein.

A propos delta!!!omicron!!!sigma!!!x Quadrat Viertel!!!covid!!!(kreisch) …
Die who (Welt-Behörde für organisierte Panik-Mache) hat nun leise murmelnd zugegeben, dass die Zahl der weltweit an omicron!!!!(kreisch) Verstorbenen bei Null liegt.
Und auch ich muss euch etwas gestehen, nämlich dass meine Aussage von neulich („über 50 Jahre“) zu optimistisch war. Tatsächlich will die ami „Gesundheits-Behörde“ die Unterlagen und Daten zu den covid!!!(kreisch) Hympfstoffen sogar 75! Jahre lang geheim halten. Bravo, recht so! Ächde „wissenschaft“ muss keine Belege liefern, besonders nicht gegenüber Zweiflern! Ein Dokta-Titel in „Unterwäsche nich bei dreissich Grad waschen!“ oder „die Bedeutung von Backformen in der modernen pädophi … äh … padagogik“ von der evangelischen „Hochschule“ berlin und möglichst laut verkünden reicht völlich.

Um mal ein Beispiel für so einen typischen Alu-Hut Träger zu nennen, der vöööllich mit ohne jede ächde „wissenschaft“ Verschwörungs-Theorien anhängt und diese sogar verbreitet: Ein gewisser Hr. Rish, der dreist behauptet, bei covid!!!(kreisch) handle es sich um eine von offiziellen Stellen betriebene Pandemie der Furcht mit nur relativ wenigen tatsächlich Betroffenen, von denen die meisten ohnehin Risiko-Gruppen angehören (also auch durch eine einfache Grippe ins Krankenhaus gekommen wären).
Was bildet dieser Rish sich ein, derart ungefällige Sachen zu sagen und an den ächten Eksperten, aber sowas von, wie z.B. dem heiligen und inzwischen sogar zum Gesundheits-Minister gewordenen Klabauterbach zu zweifeln? … Na ja, ich sollte vielleicht noch kurz hinzufügen, dass der Hr. Rish Professor für Epidemiologie an der berühmten und üblicherweise gern als Autorität ins Feld geführten „uni“ yale ist …

Merkt euch eines, ihr teuflischen Zweifler an der heiligen covid!!!(kreisch) Pandemie: Ihr seid allesamt Aluhut-Träger und verderbte Lügner, jawoll. Und das gilt übrigens auch für ganze Länder wie z.B. schweden und sogar Kontinente wie z.B. Afrika, wo über eine Milliarde Menschen einfach so herum-leben, ohne heilige Zwangs-Hympfung und absolut nicht Ordnungs-gemäß!
Die einzig gültige und heilige und ächde Wahrheit kommt von den fact-checkern, die keine sind, sowie von den Inzidenz-Beschallungs-Anlagen von drosten und rki.

Und wenn ihr ungläubigen Teufel nicht aufhört damit, mit wirklichen Daten und Fakten herum zu fuchteln, dann wärrden wirr den totalen Krreuz-Zug gegen euch führren und schweden und Afrika wegen des Aussprechens ungefälliger Tatsachen komplett einäscherrrn!
Und Zweifler an der heiligen Hympfung werden wir einfach wegsperren oder töten!
Wie bitte, Überlegungen in diese Richtung gibt es tatsächlich bereits real in eu politster-Kreisen? Ähm, da kann ich nur sagen „Bravo! Es lebe die demokratie und der rechtsstaat etc. blabla. Niiieee wieder Nazi-Methoden! Niiieeemals! Ausser es wäre gerade politisch nützlich“.

Übrigens kämpfen sogar so einige *“demokraten“* gegen bidens Hypmf-Terror Pläne und viele Konzerne machen gar nicht mit, nachdem sie gesehen haben, dass so einige „progressive“ covid!!!(kreisch) Panik-Mache betreibenden und alle öffentlichen Bediensteten zur Hympfung *zwingenden* bundesstaaten und Behörden nun die nationalgarde zu Hilfe holen müssen, um den Betrieb halbwegs am Laufen zu halten.

Ihr erinnert euch noch an chris wallace, die Ratte bei Fox, die als „Moderator“(!) beim präsidentschafts-Kandidaten Duell im TV unverblümt einseitig gegen trump anging? Das Dreckvieh geht nun auch offiziell zu cnn. Was für eine Überraschung!
Es gibt noch so einige andere Meldungen zu dem ehemaligen Nachrichten-Sender, aber ich belasse es mal bei nur einer: Einer der cnn Produzenten – und enger Kumpel der cuomo Verbrecher-Familie – ist nun wegen massiven sexuellen Missbrauchs von Kindern, teilweise sogar unter zehn Jahren alt(!), angeklagt.

Auch erheiternd: japan boykottiert die olympiade in China auch.

Keine Sorge, ich zähle das alles nicht grundlos auf. Die Auflösung kommt gleich. Nur schnell noch zwei hübsche Meldungen zum „Imperium“: Die amis haben erklärt, dass sie dem Iran eine Frist von 1 Woche geben, um zu einer diplomatischen Lösung zu kommen. Oder aber es „sind andere Optionen auf dem Tisch“ – und das nachdem die neue (die haben ja eine neue und härtere Regierung gewählt) iranische Delegation Forderungen nachgeschoben und Zugeständnisse geschmälert hat.
Zum besseren Verständnis des Witzes: Der cia Chef burns hat gerade dieser Tage mitgeteilt, ich zitiere, „Die usppa haben keine Belege dafür, dass der Iran sein Atom-Programm zur Herstellung von Atom-Waffen nutzen möchte“.

So, jetzt haben wir so einige Zutaten zum Haupt-Thema 1 zusammen.

Betrachten wir einfach mal das letzte Beispiel. *Die* Zuständigen, die cia erklärt – und zwar nicht durch einen Hampel aus der sechsten Reihe sondern durch den Chef höchstselbst – dass man keinen Grund zu Annahme hat, der Iran wolle Atom-Waffen bauen. Damit sagt er glasklar, dass es keinen Grund gibt, an den Aussagen der iranischen Führung zu zweifeln, die mehrfach und klipp und klar angesagt hat, dass sie Atom-Waffen grundsätzlich ablehnt und mit Sicherheit keine entwickeln möchte.
Erstaunlich.
Zugleich drohen andere, mutmaßlich sogar der präsident selbst, dass man den Iran militärisch zu überfallen gedenkt – denn genau das bedeutet „alle Optionen auf dem Tisch“ üblicherweise und genau so wird es auch genutzt – weil der Iran angeblich, jedenfalls plärren das die israelis seit Jahren laut, etwas tun will, von dem sogar der absolut nicht dem Frieden zugeneigte cia Chef sagt, dass der Iran es *nicht* tun will.

Anders ausgedrückt: Es gibt Fakten und Tatsachen – und die sind auch bekannt, aber *maßgeblich* sind wirre Phantasie-Konstrukte. Das ist beim ami-regime so, das ist bei den facebook „Fakten-Checkern“ so und das ist bei covid!!!(kreisch) sowie bei den (absolut un-) heiligen Hympfungen so.
Das sind keine „bedauerlichen Einzelfälle“, das hat System, ja, mehr noch, das ist die Leitlinie und Grundstruktur bei jenen, die ihre Felle zunehmend weg schwimmen – und sich ertappt – sehen, sich aber ums Verrecken an der Macht fest krallen.

Und noch etwas ist festzustellen: Die *tatsächlich* vorhandenen Handlungs-Optionen, insbesondere die militärischen, sind stark relativiert und begrenzt. Schlimmer noch: Zu den meisten Optionen des Ex-Hegemons, der übrigens mehrere Köpfe hat und nicht einfach mit „die amis“ zu umschreiben ist, gibt es die Gefahr, dass der andere Block, sprich, im Kern Russland und China, einfach „Njet“ sagt *und das auch durchsetzen kann*.
Beispiel: Die nato kann ja gerne viel Lärm machen und reichlich drohen, nur, sollten die Russen das wollen, so könnten sie in eu-ropa binnen kürzester Zeit für Ruhe, wenn nötig auch für Toten-Stille sorgen. Ähnlich sieht es in Sachen Iran aus. Und in Sachen böses, böses China.
Deshalb habe ich oben das mit japan angeführt. Zunächst mal ist dazu anzumerken, dass es sich dabei im Grunde um ein Symbol der Kläglichkeit, der *nicht mehr* vorhandenen großen Macht handelt, wenn die amis nur wenige und mit Verlaub, nicht sonderlich bedeutende Länder ins Feld führen können (ja, japan ist nicht unbedeutend, aber es ist wie auch deutschland eine de fakto Besatzungszone).
Zweitens: Na und? All die Länder, die die olympiade boykottieren, bleiben automatisch ohne Medallien und rücken sich selbst, was Sport betrifft, ein Stück ins Abseits. Und, keine Sorge, die Chinesen werden die Zuschauer-Ränge auch so voll bekommen (und die amis werden und würden so oder so Lügen und Propaganda betreiben, was aber nur zunehmend wenig Wirkung zeigt).

Und noch eine Grund-Struktur wird erkennbar, nämlich „Allerlei Unsinn predigen, lügen, betrügen, gerne, kein Problem – solange es andere betrifft. Sowie es uns selbst betrifft, fallen wir sofort um und mit uns das Lügen-Karussel“. Genau so hat facebook gerade gehandelt. Sie haben, um ihren Arsch zu retten und zwar bequem und einfach, mal eben die gesamte „Fakten-Checker“ Monstrosität ins Jenseits befördert, schwarz auf weiss, vor einem Gericht.

Und noch etwas scheint mir eine Betrachtung wert, die Frage nämlich, inwieweit das auch bewusste taktische Konstrukte sind. Es muss nämlich keineswegs so sein, dass der cia Chef dem präsidenten in den Rücken gefallen ist. Es kann auch gut möglich sein, dass das „in den Rücken Fallen“ bestellt war. Erklärung: das biden regime, wie schon das obama-regime mag israel nicht sonderlich und hat, so meine ich, zumindest angefangen zu ahnen, dass sie eigentlichen einen Friedens-Vertrag (im Fall der amis also eine Art Waffenstillstand) mit der ganzen Welt brauchen, weil es im eigenen Land derart schlimm aussieht, dass die froh sein können, wenn es in 10 Jahren überhaupt noch *ein* idiotistan gibt und zumindest Reste einer wieder-Aufbau-fähigen Wirtschaft/Industrie.
Und, äusserst wichtig, die amis haben auch kapiert, dass sie ihren Willen nicht mehr militärisch durchsetzen können. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass die ihre Manöver-Spirenzchen *nicht* treiben, um Russland oder China einzuschüchtern, sondern hauptsächlich, um das Gesicht beim Abgang zu wahren und für die *eigene* dumm-Kriegs-geile Bevölkerung im bequemen Schlaf mit hübschen feuchten Träumen zu halten. Und dafür reichts auch; die amidioten sind zum größten Teil nach wie vor davon überzeugt, die Nr. eins, *die* „bedeutendste Macht aller Zeiten“ zu sein.

Aber die Dämme haben Risse und zwar keine dünne mehr sondern zunehmend offensichtliche. Die Frage ist offensichtlich nicht mehr, ob die amis abtreten, sondern nur noch wieviel Schmerzen sie aushalten können, bis sie auch offiziell abtreten.

Womit wir auch, aber nur kurz, bei einem verwandten Thema sind: Energie.

Man kann natürlich lange und viel und fanatisch lügen, Äksperten auf allen Kanälen Unsinn erzählen lassen und Freitags zur Rettung der Wält hüpfen, nur: Wenns kalt wird, dann muss man heizen, so einfach ist die Kiste. Alternativ kann man auch sterben.

Aber weil man so unerhört schlau ist, hat man sich das Spielfeld noch gewaltig verengt und Atomkraft verteufelt und weitgehend abgeklemmt, Russland verteufelt und die rettende pipeline gefährdet und nebenbei noch die Preise gewaltig in die Höhe getrieben, Kohle verteufelt … und alles auf halb-garen Mist oder feuchte Träume verwettet.
Hübsches (na ja, nicht wirklich) Beispiel: Eine Sendung des mdr zum Thema Wasserstoff als Energie-Quelle der Zukunft. Die „journalistin“ ist eine Dummtusse, der Stil ist „ihr seid alle dumm, aber macht nix, wir erklärens euch geduldig und eingängig“ und das *wirkliche* Zentrum ist eine „Wirtschaftsweise“ (hui, die ist bestimmt äkstreeem schlau!!) und Professorin (sach ich doch, äkstreeem schlau!!), die Pardon, mehr verschleiert als erklärt und – oh Wunder! – rahain zufällich propagiert wovon merkel feucht geträumt hat.
Aber bitte, wir können ja gerne mal hinschauen. Also: Wasserstoff ist die Energie der Zukunft, hurra! Und woher bekommen wir diesen tollen Energie-Träger? Na, vermittels Hydrolyse. Die hat nur einen kleinen Nachteil. Man braucht reichlich Strom dafür (den man bequemerweise aber nicht in die Betrachtungen zur eher lauen Effizienz-Berurteilung mit einbezieht. Täte man es, so müsste man die tolle Zukunfts-Technologie sanft lächelnd gleich begraben).
Besonders lustig: Das Problem „Woher bekommen wir Energie?“ wird vermittels „na, einfach die Steckdose stecken“ gelöst. Brillant!
Aber bitte, wir sind ja geduldig und schauen weiter hin. Es gibt doch gewaltige Energie-Mengen aus unweltfreundlichen Technologien wie z.B insb. Solar (nicht wirklich, aber zeigen wir mal etwas „guten Willen“). Deren klitzekleinen Nachteil, weder zuverlässig noch berechenbar noch rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen, könnte man (schlau schau) doch in einen Vorteil verwandeln, indem man jenau diesen Strom für Hydrolsye verwendet, hurra!
Ja, könnte man. Nur müsste man die tolle Energie in Form von Wasserstoff dann noch dorthin bringen, wo sie benötigt wird. Allerdings gibt’s auch da ein Problemchen, nämlich das, dass Wasserstoff *sehr, sehr viel Raum* braucht. Macht nix, kennt man schon von den mit Wassastoff (hurra!) betriebenen Autos. Man muss nur verdichten, richtig heftig komprimieren. Allerdings braucht man dazu auch wieder Energie. Schade irgendwie. Aber macht nix, die muss man ja nicht mit berücksichtigen bei den Effizienz-Berechnungen. Und so kamma dann eine hübsche Grafik zur Effizienz zeigen, bei der Wasserstoff – hurra! – ähm, also,, äh, sozusagen ungefähr so wie normale mit gewöhnlichem Sprit betriebene Motoren abschneidet. Hurra! Weil nämmich ganz mit ohne bösen, bösen Kohlenstoff freisetzen! Hurra!
Und nahain, der böse, böse Kohlenstoff bei der Herstellung der aufwendigen Tanks und bei auch sonst so ungefähr allem im Zusammenhang Wasserstoff, Hurra! giltet nich! Wassastoff is supi und die bösen bösen Russen können ma sehen, wem sie ihr böses, böses Klima-Katastrophe!!!(kreisch) Erdöl und Gas andrehen, hehe!
Wenn die „Wirtschaftsweise“ Professorin doch nur nich ständich sagen würde, dass man, damit das alles auch nur in die Nähe der Praktikabilität kommen kann, „Anreize schaffen“ muss, indem man massiv Steuergelder rein pumpt und zusätzlich alle bösen Alternativen z.B. vermittels „Straf-Steuern“ unattraktiv macht. Weil das nämlich von gar nicht so Wenigen verstanden zu werden riskiert (als „sich von rosarot-grünen Wattebäuschen zu ernähren ist genau dann – und nur dann – sinnvoll, wenn normale Lebensmittel brutal mit Straf-Steuern belegt und die Menschen mit roher Gewalt zu den Watte-Bäuschen getrieben werden“)
Sach ich doch. Hurra!

Abschließend noch eine klare Ansage an die politster, medien und Konzerne. Weil mir nämlich so langsam der Kragen platzt.

In Filmen spielen zunehmend Frauen die Hauptrollen, vorzugsweise schwarze. Leute, mir eigentlich egal; ich bin einer von denen, die schon vor Jahrzehnten als seltsamer Kauz galten, weil sie – und auch noch im Bereich Technik (nach Luft schnapp) – junge KollegINen unterstützt haben. „Wenn Frauen genau so gut sind in etwas, dann sollen sie *selbstverständlich* die gleichen Chancen und die gleiche Bezahlung bekommen!“ ist für mich so normal und selbstverständlich, dass so eine Forderung nicht mal ein Gähnen auslöst.
Aber es ist nunmal so, dass 99+% der Frauen Männern körperlich unterlegen sind. Was bei mir nie mehr als ein Schulterzucken auslöste („Ja mei, ist halt so“) und was ich – wie die meisten Frauen – nie als Problem sah, weil Frauen uns Kerlen dafür in anderen Bereichen überlegen sind (Schulterzucken, „Ja mei, ist halt so“).

Uns aber reihenweise – und zwar in klassischen Mänerrollen – Weiber vorzusetzen, vorzugsweise schwarze und lesbische und uns – hier in Europa – einreden zu wollen, ja, uns dreist aufdrängen zu wollen, dass möglichst feminin wirkende Halbschwuchteln, vorzugsweise schwarz und schwul, *uns* repräsentieren, das läuft nicht, bzw. nur mit halb hirntoten Verblödeten. NICHT MIT MIR! FICKT EUCH!

Eure Filme schaue ich mir nicht mehr an. Und GARANTIERT bezahle ich nicht auch noch Eintritt dafür, kaum verhohlen eure perverse Propaganda reingedrückt zu bekommen. FICKT EUCH!

Wenn ihr mir irgendwelches Werbe-Material mit Negern präsentiert, so führt das zu genau zweierlei: 1) Ich werde garantiert nichts mehr von euch kaufen, gar nichts und 2) FICKT EUCH!

Wenn ihr mir ami-Scheisse reinzudrücken versucht, z.B. in Form von „diversen“ (sprich, nicht-weissen) Modell-Gruppen, die alle künstlich „lächeln“ und/oder ostentativ schwul wirken, dann landet ihr einfach nur auf meiner schwarzen Liste und ich habe euch nur eins zu sagen, nämlich FICKT EUCH!

Und Nein, ich bin weder rassistisch, noch hasse ich Frauen (ganz im Gegenteil, soweit es sich um normale handelt) oder Schwule (habe selbst einen in der Familie und mag den sehr gern). Aber eure gnadenlose Vermischungs- und mit aller Gewalt Gleichmacherei-Propaganda geht mir gewaltig auf den Sack.

Es liegt an euch selbst, ob es bald eine öffentliche schwarze Liste im web gibt – und mithin nicht unbeträchtliche Zuschauer-, Leser- und Umsatz-Einbußen – oder nicht. Und Nein, es interessiert mich nicht die Bohne, ob ihr uns und mich nur umzukrempeln versucht, weil [irgendwas].

222 Gedanken zu „Dies und Das – Allerlei und ein Warnschuss“

  1. Vielen Dank wieder an Russophilus, es werden wieder einmal sehr viele interessante Themen geschickt miteinander verknüpft.
    Seit letzter Woche gehören meine Frau und ich zu den Genesenen. Und wir hatten beide die extrem gefährliche Delta-Variante. Das eigentlich schlimme an der ganzen Angelegenheit ist, das man bei einen positiven PCR-Test keinen Hausarzt zur Untersuchung hat. Eigentlich darf man mit Symptome nicht zur Teststation kommen und muss zum Hausarzt gehen. Aber vor Besuch des Hausarztes muss ein negatives Testergebnis vorliegen. Der Hausarzt schreibt einen dann, ohne persönlichen Kontakt krank. Meine Frau hat es auch mental etwas schwerer erwischt. Sollte die Krankheit bei ihr etwas schwerer verlaufen, hatte sie sich die Häme der gehympften Krankenhauskollegen ausgemalt.
    Ich wünsche allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit und bleibt gesund.

    1. @ Ossy

      Ich habe teilweise herzlich gelacht über Russophilus‘ neuen Artikel. Dafür großen Dank.
      Doch nun zu den merkwürdigen „Quarantäne- und Behandlungsmethoden“ von COVID-19-Kranken. Dazu äußerte sich in der 81. Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss der Leipziger Haus- und Notarzt sowie Palliativ-Mediziner Dr. Torsten Mahn, der jeden COVID-19-Patienten, der bei ihm vorstellig wird, untersuchte und behandelte, und das auch noch immer macht. Selbst wenn er dazu den Patienten zu Hause aufsuchen muss.
      Gerade das Wegsperren positiv Getesteter ohne jegliche ärztliche Diagnose und Behandlung ist kriminell. Als Notarzt musste er oft genug Quarantänisierte, die wochenlang ohne ärztliche Betreuung zu Hause sich selbst überlassen blieben, dann mit Notruf bei kritischem Krankheitsverlauf auf die Intensiv-Station bringen. Was haben solche komischen „Regeln“ noch mit ärztlicher Ethik zu tun?? Ein ekelhafter gesellschaftlicher Trümmerhaufen!!

      Die 82. Sitzung der Stiftung hatte mit Dr. Shankara Chetty einen Gast aus Südafrika, dessen Ausführungen ein neues Licht auf „Corona“ werfen und die ich jedem empfehle. Er charakterisiert den Krankheitsverlauf symptomatisch als zweiphasig. Die erste Phase ist durch Grippesymptome geprägt (etwa bis zum sechsten Tag); die Zweite beginnt am 8. Tag mit Kurzatmigkeit und ist (seiner Erkenntnis nach) eine heftige allergische Reaktion, die jedoch gut behandelt werden kann. Von seinen über 7.000 Patienten musste niemand sterben, mit Sauerstoff versorgt oder ins Hospital gebracht werden….

      Siehe Link hier ab 2:22: https://corona-ausschuss.de/wp-content/uploads/2020/09/sitzung5.jpg

        1. Hallo Ossy,

          vielleicht ein kleiner Trost für Sie wenn ich von meinem Erlebnis mit meinem Hausarzt schreibe mit dem ich eigentlich die ganzen Jahre ein gutes Verhältnis hatte.

          Ich hab mir seit letzter Woche eine dicke Erkältung eingefangen, ein paar Tage später ging ich dann doch zum Arzt um eine Krankschreibung zu bekommen. Das erste was er mich fragte war: Bist du geimpft ? Ich antwortet mit Nein, danach war kurz Stille und der Arzt fragte mich wieso ich nciht geimpft sei. Ich hab erstmal nciht daruf geantwortet sondern ihn darauf hingewiesen das man doch auch einen Antikörpertest machen kann um zu Beweisen, dass man dagegen immun ist, somit würde man sich da impfen ersparen. Er war davon nciht begeistert und sagte mir das so ein Test privat ist und 30 EUR kosten würde und eine Verschwendung, da du dich ja eh impfen lassen musst, egal was du macht auch wenn du die Krankheit mal überstanden hast. Ich fragte wieso das denn so ist…ich bin immun und soll mich trotzdem impfen lassen, das widerspricht sich doch, oder? Er sagte nur das man nach 6 Monaten wieder als ungeimpft gilt. Ich merkte schnell das ich einen vor mir habe der wohl voll integriet ist und seine ärztlichen Prinzipien über Bord geworfen hatte…sehr schade, das war der Arzt der mch durch Aufklärung und lange Gespräche dazu gebracht hatte seit mindestens 10 Jahren keine Tabletten mehr zu nehmen…das letzte Gespräch bzgl. Antibiotiker, brauche ich die wirklich oder kann ich auch ohne? Du könntest das auch ohne. Ok, dann bitte nur eine Krankschreibung und ich lege mich hin.

          Das beste kam ja noch. Ich sagte ihm, nachdem er immer wieder in die gleiche Richtung zeigte, nämlich impfen, impfen und impfen, ob er als Arzt den Totimpfstoff Sinopharm besorgen könnte, das würde ich mir dann sofort geben lassen. Er fragte seine Assistentin was das sei und die antwortet ihm das es ein Totimpfstoff aus China wäre. Ich geh kaputt, der Arzt kannte das nciht. Ich fügte hinzu, dass China damit die Pandemie in den Griff bekommen haben. Er ging gar nciht weiter darauf ein und meinte…du verfolgst das ja, wenn es verfügbar ist wirst du dich ja eh melden. Klar mache ich….

          Grüße an alle
          Mimoun

          1. Die Sache mit der Impfgeilheit ist sehr schnell erklärt Werte/Werter Mimoun.

            Selbst anfangs oppositionell eingestellte Hausärzte sind alle gekauft!

            Ob tatsächlich alle Praxen die Impfen von Biontech 10000 Euro bekommen (einmalig? monatlich? – wurde hier mal in einem Kommentar erwähnt) weiß ich nicht.

            Was ich aber besichert weiß von befreundeten niedergelassenen Ärzten: Jede Impfung bringt 28 Euro, am Wochenende mit Zuschlag sogar 38 Euro. Für eine Spritze die 20 Sekunden dauert. Große Aufklärung gibt es nicht (mehr), da bei den ersten beiden ja schon „aufgeklärt“ wurde.

            Jetzt gibt es in unserer Region Praxen, die am Wochenende mal so in 10 Stunden 500-700 Patienten im Akkord impfen. Macht mal eben 14-21 tausend Euro – Am Tag!!

            Diese Kollegen, die sonst am Wochenende den Arsch nicht hochbekamen um mal einen Hausbesuch bei einer bettlägerigen Patientin zu machen, ackern jetzt wie die bescheuerten um die Spritzen reinzudrücken.

            Die geheuchelte „Sorge“ um die von der Pandemie bedrohten Patienten ist nichts weiter als eben Heuchelei – es ist die pure Raffgier der ekelhaften und käuflichen Kollegen.

            P.S.: Ich hatte Corona vor 2-3 Wochen, war in Quarantäne, die Schweinegrippe vor 6 Jahren war um Dimensionen schlimmer. Die Symptome waren auch ohne Hympfung nicht von jeder anderen saisonalen Erkältung zu unterscheiden. Es mag den einen oder anderen mit Vorerkrankungen, Immunsuppression etc. geben den es stärker trifft, aber in meinem Umfeld starben keine Kollegen und Verwandte oder Freunde daran.

            Ehrlicherweise gab es auch kein Massensterben in meinem Umfeld an der Impfung, das muss man dazu erwähnen. Anekdotische Berichte über Todesfälle habe ich aber mitbekommen von Patienten und Bekannten. Aber alles ohne Massensterben bisher. Und nur das könnte man den Menschen als Impfnebenwirkung plausibel machen.

            Kurze Anmerkung zu Anal Ena Leerbock: Die ist auf klarem Kriegskurs zu Russland.

            Mal sehen, wie Russland auf die Ausweisung der Diplomaten reagieren wird. Hoffentlich nicht wieder mit halbschwulem Diplo-Spiegelfechten. Zeit für „Lieferschwierigkeiten“ beim Gas. Und wenn der Ruf eh schon ruiniert ist, dann sollte man auch ruhig mal mit groben Keilen die groben Klötze bearbeiten. Solange Russland sich von 3. klassigen Plappalenas anpissen lässt wird es nicht ernst genommen werden.

            Deutschland braucht dringend eine schmerzhafte Postkarte aus dem Kreml. Aber da können wir lange darauf warten, denn die Westverliebtheit der Russen ist mittlerweile offensichtlich.

            Ich frage mich schon lange, weshalb die nicht sämtliche Geschäfts- und diplomatischen Beziehungen zum Westen abgebrochen haben und demonstrativ den Kurs N-Koreas fahren? Mit Ihrer trotteligen und demonstrativ nüchtern und ruhig diplomatischen russischen Art hat man sich in die heutige Situation gebracht. Die NATO steht vor der Tür und pisst non-stop den Russen ans Bein. Wohin soll diese Außenpolitik Russland eigentlich hinführen? Gespräche? Sicherheitsgarantien? Mit dem Westen?

            Ach W. Putin, komm, ist Dein Ernst? Die einzige Sicherheitsgarantie die Russland hat ist, wie Felix Klinkenberg es vollkommen richtig formulierte die sofortige Gefechtsbereischaft der Sarmat, T-90, S-400, Avangard, Zirkon, Kinshal, … eine andere Sprache wird nicht mehr verstanden und gesprochen im Westen.

            Kürzlich gab es bei Avia-pro.net (ich weiß, die sind nicht immer seriös, eher reißerisch und sicher auch viel Fantasie in einigen Meldungen) eine Meldung, dass Russland sämtliche Atomwaffen in Gefechtsbereitschaft gebracht hat. Ein Zustand, der zuletzt 1983 existierte, als die NATO mit Ihren Manövern fast den 3. WK auslöste.

          2. „, ob er als Arzt den Totimpfstoff Sinopharm besorgen könnte, das würde ich mir dann sofort geben lassen. Er fragte seine Assistentin was das sei und die antwortet ihm das es ein Totimpfstoff aus China wäre. Ich geh kaputt, der Arzt kannte das nciht. “

            Das ist normal hier. Ich mache auch immer wieder den selben Fehler von meinem eigenen bescheidenen Wissen als Grundlage auszugehen, wenn ich mit Mitmenschen rede.

            Wollte mal eine Abschlussarbeit über die neue Seidenstraße schreiben. Mein Prof an der Uni kannte das Thema nicht. Wohlgemerkt ein Geographieprofessor, der an einer großen deutschen Universität lehrt.

            1. @TaxiMan,

              das mit Ihrem Professor wundert mich nicht. Viel zu oft habe ich ganz Ähnliches hier erlebt, auch wenn man einen Wirtschaftsprüfer in den zwei Firmen, in denen ich tätig war, gefragt hat, wie hoch ist dann das BIP im vorigen Jahr, bekam man keine Antwort, außer einem Grinsen.

              Da ich ja direkt auf der Seidenstraße in Mittelasien lebte (die Stadt hieß Kant, hat aber mit Immanuel Kant nichts zu tun), interessierte ich mich ganz intensiv darüber.

              Es gibt sechs Straßen davon, eine ist die Nord Stream 2.

              Die Neue Seidenstraße ist Wirklichkeit geworden. Und existiere bereits.

              Die neue Logistikroute soll eine Analogie zur Großen Seidenstraße sein, die in der Antike die Länder Asiens und Europas miteinander verband.

              Der Vorteil des Projekts liegt in der Schnelligkeit der Lieferung. Die Länge der Straßenverbindung zwischen Europa und West China beträgt rund 8 500 Kilometer. Die Lkw können diese Strecke in etwa zehn Tagen zurücklegen. Zum Vergleich: Die Eisenbahnverbindung über die Transsibirische Eisenbahn ist 11 500 km lang und dauert 14 Tage, während der Seeweg über den Suezkanal 24 000 km lang ist und 45 Tage dauert.

              Werter TaxiMan,

              vielleicht, könnte ich Ihnen helfen, nur weis ich nicht, was Sie interessiert, da das Thema Neue Seidenstraße sehr umfassend ist.

              Schöne Grüße
              anpe

              1. Hallo Anpe,

                besten Dank, ich lese Ihre Kommentare und Berichte aus dem nunmehr postsowjetischen Raum immer mit großem Gewinn.

                Ihr Kommentar stellt einen Kurzabriss meiner Arbeit dar, wie ich sie nicht besser hätte verfassen können, hätte ich die Arbeit denn je geschrieben. Da der Prof keinen Plan hatte und ich neben Geographie als zweites Fach noch Geschichte studiert habe, schrieb ich die Arbeit eben in Geschichte zum Thema deutsche Wiedervereinigung und mögliche Lehren für die koreanische Halbinsel. In meiner Analyse kam das deutsche Vorbild nicht besonders gut weg, was den Herren Professoren offenbar gar nicht gut gefallen hat. Jedenfalls bekam ich nur eine drei dafür 🙂

                1. @ Taximan

                  Weil Sie es gerade anrissen – die deutsche „Einheit“ war ja damals Impuls nicht nur für koreanische Überlegungen. Es schlossen sich auch Nord- und Süd-Jemen zusammen. Und Saddam Hussein griff nach der alten irakischen Provinz El Hasa (Kuwait).
                  Die Südkoreaner kapierten aber schnell am deutschen Beispiel, dass man sich mit Nordkorea gewaltig ökonomisch und politisch „verheben“ konnte und liessen davon ab.

                  1. „Die Südkoreaner kapierten aber schnell am deutschen Beispiel, dass man sich mit Nordkorea gewaltig ökonomisch und politisch „verheben“ konnte“

                    Das war auch einer von meinen wichtigsten Schlüssen. Wie gesagt, den Herren hat es nicht besonders gut gefallen. Ich glaube, es gibt nur eine Gruppe die bösartiger ist als deutsche Journalisten und das sind deutsche Historiker.

                    Wir reden von den im System etablierten, wohlgemerkt.

          3. Hallo Mimoun,
            das Impfzertifikat gilt ja auch nur 6 Monate, dann ist doch solch ein Antikörpertest eigentlich DIE Lösung, selbst wenn er 30 Euro kostet.
            Und das würde der Arzt alles übernehmen, d.h. Blutabnahme, Test und Ausstellung des QR-Codes? Haben Sie es bereits machen lassen?

            1. @Friedel. Ein Nachweis von AK **wäre** die Lösung, wenn man es mit einem medizinischen Problem zu tun hätten.
              Alle starren wie das Kaninchen auf die Schlange.

              Da es sich aber um ein politisches (und m.E. sogar ein spirituelles) Problem handelt gilt o.g. nicht!

              Personen mit Antikörper-Titer gelten als nicht-immunisiert. § 28b IfSG definiert die Begriffe „genesen“ und „geimpft“ – und damit immunisiert – nach der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung: Genesen ist danach, der einen Genesenennachweis hat – nicht wer einen AK-Nachweis hat.

              1. @Olly-E

                Damit ist also ENDGÜLTIG geklärt was die Plandemie wirklich bezweckt, hat beinahe nichts mit der Gesundheit oder einer gefährlichen Krankheit zu tun, und alles mit Kontrolle – da verwundert es dann nicht mehr wenn Dinge geschehen wie von firenzas und anderen beschrieben (auch eine Freundin meiner Mutter war nach der Winter-Welle 2020 vollkommen verwahrlost – in einem Luxus-Pflegeheim – 20’000.- CHF/ Monat…).

            2. Hallo Friedel,

              genau darauf war ich ja aus als er mich nach meinem „Impfstatus“ fragte. Hat er aber als Verschwendung abgetan, da ich mich ja sowieso irgendwann impfen lassen muss egal welchen Status ich vorher hatte. Er meinte wohl die angedrohte allgemeine Impfpflicht + das auch genesene sich dann impfen lassen müssen. Hinzu kommt noch, dass der Status geimpft ein begrenzter Status ist der nach ein paar Monaten verfällt. Das Leben wird so in eine Warteschlange verlagert, 6 Monate anstellen bis man dran ist und dann danach direkt wieder nach hniten rennen damit man pünktlich nach 6 Monaten wieder vorne angekommen ist.

              Grüße
              Mimoun

          4. Mimoun, nur mal so dahingefragt, woher weiß man, dass in diesem „Totimpfstoff“ nicht genau so ein Dreck enthalten ist wie in der mRna-Plörre? Ist Vertrauen in diesem Bereich tatsächlich angesagt?
            Zumal gegen eine Grippe?
            Ich hatte sie auch (angeblich)… also eine Grippe mit positiven PCR (bei gehympften kommt man nicht mal auf die Idee einen PCR zu machen. Glauben Sie mir, in meinem Kollegenkreis hatten alle genau die selbe Grippe wie ich. Nur sind die alle gehympft und dann ist das auch eine Grippe weil keiner einen PCR macht, noch zu Hause bleibt. Da geht man dann krank arbeiten weil man ist ja gehympft.
            Alles genau so kürzlich erlebt.
            Jetzt genesen. 6 Monate Ruhe…
            Wobei ich nicht ruhig bin. Im Gegenteil. ..

            1. @ Schliemanns

              ähnliches Thema: Was macht man als (ausgesprochen) skeptischer Ungeimpfter bei einer allfälligen Bluttransfusion?

              1. Sehr geehrter sloga
                MEIDEN MEIDEN MEIDEN
                Wenn man den Inhalt von Blut Abgespritzter, unter dem Dunkelfeld Mikroskope gesehen hat. Auch hier hatte sich ein Heilpraktiker, so eines zugelegt und die Aufnahmen mit seinen Patienten gemacht.

              2. Hallo Sloga,
                auf keinen Fall Fremdblut nehmen (vor einer geplanten OP lieber, für den Notfall, Eigenblut abnehmen lassen), Kochsalzlösung ist da die viel bessere Lösung – wenn man nicht gerade fast alles Blut verloren hat.
                Mit der Nacl-Lösung füllt man das Volumen sicher auf, ohne irgendwelche Komplikationen befürchten zu müssen. Die Blutproduktion geht sofort in den Akkord-Modus, um das fehlende Hämoglobin wieder zur Verfügung zu stellen.
                Leider habe ich die entsprechenden Artikel dazu nicht wiedergefunden (hatte dies vor etlichen Jahren gelesen), dafür aber hier der Artikel eines Heilpraktikers über die Gefahren einer Bluttransfusion, und der ist aus einer Zeit, als das Blut noch nicht durch die Giftspritze verseucht war.
                (Von seiner Viren-Theorie distanziere ich mich allerdings; ich bin Dr. Lanka-Fan :grins:)
                https://naturheilt.com/blog/boeses-blut-bluttransfusionen-mit-risiken/

                Die Schulmedizin ist sich allerdings auch der Gefahren bewusst, ignoriert sie aber größtenteils.
                https://www.msdmanuals.com/de-de/profi/h%C3%A4matologie-und-onkologie/transfusionsmedizin/transfusionskomplikationen

                1. Unter „Komplikationen“ wird in der zweiten Quelle „allergische Reaktionen“ benannt.
                  Bei dem Infusionsblut handelt es sich de fakto um Fremdsubstanz, die in einem sensiblen Organismus eine abwehrende Reaktion auslöst. Ein wesentlicher Faktor der Reaktionsauslösung dürften u.a. wohl die im Fremdblut enthaltenen körperfremden Schwingungen und Informationen sein.
                  Folglich wird mit reaktions-unterdrückenden Medikamenten dagegen vorgegangen. Kein überaus lebensfreundlicher Vorgang.

            2. @Schliemanns

              Ja, wo der Wahnsinn herrscht ist immer Gefahr in Verzug – oder Lektionen gibt es auf zwei Arten, die weiche und die harte Tour, die Härte stellt sich dabei ganz von selbst ein – und ja sie sollten die Früchte ihrer Taten VOLL erfahren – keine Rücksichtnahme – idealerweise in einem forcierten Frage-Antwort Spiel – die Umkehrung von „Wieviele Finger an meiner Hand“, bei der man nicht mogeln kann – und nur die Wahrheit zählt – und nichts als die Wahrheit (das zugegebenerweise hohe Ansprüche an den ‚Lehrer‘ stellt).

              Die dämonische Brut kennt nur die harte Tour (und dumm blöd glauben die Auswirkungen ihrer Taten werde sie nicht treffen..) – Lese gerade Bulgakovs Roman (Der Meister und Margerita) vom ehrenwerten Herr Klinkenberg übersetzt und den Kommentar des Prädiktors UdSSR dazu, alles absolut stimmig.
              Eigentlich sollte das ALLES seit Plato’s Republik absolut klar sein – aber eben ein Teil der Kinderchen will’s ums verrecken nicht wissen – aber was sind 2000 Jährchen im Angesicht der Ewigkeit ?.

              1. „Lese gerade Bulgakovs Roman (Der Meister und Margerita) vom ehrenwerten Herr Klinkenberg übersetzt“

                @HDan
                @Felix Klinkenberg

                Da ich nur sporadisch – aber immer wider gern wenn es um Wesentliches geht – hier vorbeischaue, habe ich diese Großtat Herrn Klinkenbergs nicht mitbekommen.
                Wie erwirbt man diese garantiert interessante Übersetzung?

                Liebe Grüße
                Die Lausitzerin

            3. Hallo Schliemanns,

              die Impfung mit Sinopharm oder Sputnik V ist Plan B, Plan A ist gar keine Impfung. Bei Plan B denke ich, dass Russland und China ihr Volk nicht mit irgendwas impfen was denen gefährlich sein könnte, denn die brauchen ihr Volk um gegen den feindlichen Westen zu bestehen. Sicher kann man nicht sein aber ich denke das ist sicherer als das Zeug was hier im Westen in die Menschen rein gespritzt wird.

              Grüße
              Mimoun

      1. Ich bin auch nach einer Grippe mit positiven PCR genesen. Den ersten Abend hat es mich sehr umgehauen, Fieber (seit mindestens 15 Jahren nicht mehr gehabt) usw. Nach der ersten Nacht war das heftigste vorbei. Dann war ich noch eine Woche leicht bis mittel Grippe. Wie gesagt ich war mindestens 15 Jahre nicht krank, auch kein Schnupfen usw… nehme aber schon lange Vit. D3. Ich ernähre mich gut, keine verarbeiteten Lebensmittel, usw bin Raucher.
        Zu keinem Zeitpunkt hätte ich mir gedacht, das kann mir ernsthaft was anhaben.
        Vorher ist ein Kollege krank in die Arbeit gegangen, er ist ja schließlich gespritzt also kann ja nichts passieren. Viele haben sich „angesteckt“ (wenn man so will)… fast alle hatten den selben Verlauf wie ich, inkl. an Tag 3 – 4 Magen Darm.
        Aber, sie sind ja alle gespritzt und somit kein PCR.
        Nur ich als Ungespritzter hatte Corona, die anderen eine Grippe. Man sieht, die Hympfungen wirken… lach….
        Russophilus, sie sprechen mir mit diesem Artikel aus der Seele!
        Dass Thema mit den faktenerfindern war mir neu. correktiv und so Vereine sind einfach Auffangbecken für nicht vermittelbare. Personen mit minderbemittelter Kognitivfunktion die sich prostituieren.

        1. Sehr geehrter Schliemanns
          Auf grund eigener Erfahrung, Ein am Vormittag Abgespritzter hatte sie mir übertragen. War das wohl eine Übertragung, von Spike Proteinen, durch die Abgespritzten. Denn die sind heftiger wie die Erreger selber, ich sollte mich sogar einen halben Tag Hinlegen, damit das Imunsystem effektiv arbeiten kann.

    2. Ja, ich bin auch genesen.
      Die ersten 2 Tage waren schon schlimm.
      Danach hauptsächlich der trockene Husten, der nichts löste,
      quasi rund um die Uhr 2 – 3 Wochen, schlafen kaum möglich.
      Ich bekam nach positiven PCR Test einen Anruf vom örtlichen
      Gesundheitsamt, wo mir 2 Wochen Ausgangssperre verordnet
      wurde, sowie das ich in exakt 2 Wochen genesen sei.
      Ich habe mich nach 2 Wochen vom Hausarzt die Genesen Bescheinigung geholt, brauchte aber noch 1 – 2 Wochen, um
      es wirklich zu sein.

  2. Danke für den Artikel. Dem „Ficht Euch!“ schließe ich mich selbstverständlich an. Obwohl ich mir gerne hin und wieder einen Film ansehe, drehe ich ab, wenn die Propaganda übermächtig ist; mich schlichtweg überwältigt (die Guten zu schwarz und die Bösen zu weiß sind) … aus dem einfachen Grund, weil ich dann beginne, jeden Satz nach Propagandastichworten zu durchleuchten (Klima, Erderwärmung etc.) … UND davon gibt es reichlich! Kurzum: der Film keinen Spaß mehr macht.

    Zum Thema: „Aber die Dämme haben Risse und zwar keine dünne mehr sondern zunehmend offensichtliche. Die Frage ist offensichtlich nicht mehr, ob die amis abtreten, sondern nur noch wieviel Schmerzen sie aushalten können, bis sie auch offiziell abtreten.“

    Wann haben die wertwesten-Eliten festgestellt, dass die Dämme brechen werden/müssen? Vermutlich vor (plus/minus) einem Jahrzehnt.

    Daher haben sie zu einem (altbekannten) Werkzeug gegriffen, um die (eigenen) Massen zu „Bändigen“: MK-Ultra.

    Globale Mechanismen zur Versklavung der wertwesten-Gesellschaften, um ein totalitäres System einzurichten, setzt Formatierung der Massen voraus.

    Die Formatierung erfolgt in vier Schritten: 1. die Massen müssen sich isoliert/vereinsamt fühlen; 2. ihre Leben müssen für sie sinnlos/zwecklos erscheinen (Punkt 1 und 2 wurden über die Jahre per Massenmedien „eingepflanzt“); 3. die Leute müssen eine ständige, unbegrenzte Anspannung spüren; 4. sie müssen eine, durch nichts verursachte, Aggression/Frustration erzeugen.

    Tatatata! Corona ist DA!

    Die Ursache der Aggression/Frustration ist also nicht greifbar. Die Massen sehnen sich nach Heil/nach einem Heilmittel; ganz gleich, wie absurd bzw. destruktiv das Heilmittel auch sein möge.

    Mit 2020 (Covid plus Lockdown etc.) sind wir über die Phase vier hinausgekommen. Wir sehnen uns nach DEM Heilmittel!

    Hier fängt nun die Hypnose der Massen an. Mit dem Akzeptieren der experimentellen Impfstoffe haben sie DAS Heilmittel erhalten; völlig belanglos, wie unnütz es auch immer sein mag.

    Ab hier sind sie nicht mehr rational! Sie sind zu Andersdenkenden nun intolerant bis brutal.

    Forschungen haben ergeben, dass 25% der Bevölkerung NICHT hypnotisiert werden kann; 10% dafür leichter, als leicht. Die Eliten haben es über die Jahre geschafft, die 10% auf 30% zu erhöhen.

    Heute sind 30% der Bevölkerung tief hypnotisiert und irrational. Neben den experimentellen Impfstoffen haben sie sogar neue Formen des Zusammenlebens (mit Einschränkungen, Verboten im Beruf, bei den Kindern, den Menschrechten etc.) akzeptiert.

    Generell verändern sich die Paradigmen innerhalb der Gesellschaft aufgrund der irrationalen Angst.

    40% der Gesellschaft sind (noch) nicht hypnotisiert, werden sich allerdings, wie bei einer Schafherde üblich, den og. 30% Hypnotisierten anschließen. Letztere werden dabei durch die Massenmedien unterstützt. Letzter SIND die Wahrheit! Die 40% können und wollen sich den „neuen gesellschaftlichen Normen“ nicht widersetzen.

    Die restlichen 30% können NICHT hypnotisiert werden. Diese Gruppe sieht klar und deutlich, was vor sich geht, und verlangt nach ihren Rechten; nach ihrer Freiheit.

    Für den internationalen Tiefenstaat gilt, die 40% auf „ihre Seite“ (defacto: auf die Seite der Hypnotisierten) zu ziehen.

    Daher sind auch alle Mitteln erlaubt, um die nicht-Hypnotisierten zu verteufeln bzw. auszuschalten; um zur totalitären Diktatur zu gelangen.

    Totalitäre Gewalt wird die Hypnotisierten NICHT aus ihrer Hypnose befreien.

    Wo ist dann der Ausweg? Um Freiheit und Wahrheit KÄMPFEN/DEMONSTRIEREN!

    Offensichtlich baut die wertwesten-Elite schon seit geraumer Zeit an einem totalitären System.

    1. @sloga

      Volle Zustimmung bezüglich der Struktur und dem Ziel – bei dem ‚Hypnose‘-Ding muss aber noch etwas hinzugefügt werden da dies aus meiner Sicht zu kurz greift, Hypnose ist ein Mittel das nur dann funktioniert wenn der Proband damit einverstanden ist – er muss sich dem Hypnotiseur anvertrauen – sonst läuft da gar nix.

      Vielmehr ist es so dass diejenigen die ‚hypnotisiert‘ werden können in ihrer Tiefenstruktur ungefestigt sind, d.h. in erster Linie von äusserer Autorität abhängen (was tut der Nachbar, was muss man tun, sein, um akzeptiert zu werden, etc., etc.).
      Dabei handelt es sich um einen Grundmechanismus des ökonomischen Gemeinwesens – es muss nicht ständig kontrolliert werden ob alles stimmt – sondern man vertraut dem ‚Anführer‘ weil es alle anderen auch tun, und man selbst nicht genug weiss und willens oder in der Lage ist zu forschen.
      Ein Gemeinwesen kann ja nicht funktionieren, wenn ständig Alles kritisch hinterfragt werden muss.

      Auf diesem ’natürlichen‘ Mechanismus wird aufgesetzt und die Glotze als Hauptwaffe eingesetzt im Chor mit dem restlichen Medienzoo um so ‚Öffentlichkeit‘ – die Meinung der ‚Mehrheit‘ zu suggerieren – und parallel mit ‚Pipi – Langstrumpf‘ – Methodik dafür gesorgt dass sich keine gefestigten Tiefenstrukturen bilden können die das Subjekt verankern und dadurch erst kritik fähig werden lassen. Der Trick mit dem Ego als selbst verstärkender Endlosschlaufe OHNE anderen Anker als den emotionalen unbewussten Komplex ist da dann nur noch das Sahnehäubchen der Vor-Präparation.

      Das so ‚isolierte‘ Subjekt wird dann unbemerkt in die anonyme Zwangsjacke manövriert und dann durch einfachste Bild-Emotions- Sequenzen gesteuert.
      Wenn ich die Leute so mit ihren Smarties beobachte so beschäftigen sie sich zu 90% nur mit Bildern (und ein paar Kontext-Symbolen) – mehr gibt das Format ja gar nicht her – der persönliche Aufpasser ohne dass man es bemerkt.

      Eine Gemeinschaft deren Mitglieder verankerte Persönlichkeiten sind, sind weitgehend immun gegen Manipulation die von aussen kommt – System-Inkompatibilität.
      Die Herausforderung für die neue Zeit ist es ein Konfigurationsset zu finden das sowohl Verankerung und souveräne Persönlichkeit fördert (das nur in einem in der Grundkonfiguration konsistenten und sinnvollen Gemeinwesen entstehen kann) und gleichzeitig über Schnittstellen-Kompatibilität zu ‚fremden‘ anders gearteten Gemeinwesen verfügt – so dass ein Mosaik möglich wird das selbst als Ganzes mehr ist als seine Teile….und also WIRKLICH integrativ tätig sein kann UND ERST SO WIRKLICH planetar werden kann – Einheit in Vielfalt (ja auch dieser Slogan kann natürlich durch die Bestie sehr einfach vereinnahmt werden, aber immer nur in ihrem sehr spezifischen Schlüsselsystem (das man auch endlich einmal in Gänze ausbreiten sollte – auch DAS hat einen sehr spezifischen Code / Klang – der unverwechselbar ist – und nicht geändert werden kann ohne die Essenz aufzugeben !!!!).
      Wir sind als Art noch kaum der Krippe entsprungen !!

    2. ,, Sie sind zu Andersdenkenden nun intolerant bis brutal.,,

      Was gerade in Deutschland passiert ist unvorstellbar Geschichte wiederholt sich und das schneller als man es sich vorstellen konnte

      Die neuen Juden, also wir Ungeimpfte, werden wohl harte Zeiten erleben
      Hier in Polen ist es momentan noch nicht so schlimm aber das kann sich schnell ändern

      https://ansage.org/polizeiliche-hetzjagd-auf-ungeimpften-im-zug-unter-applaus-der-fahrgaeste/

      Zum kotzen

  3. @Russophilus, vielen Dank für die immer wieder herrlichen Witze. Ich halte diese übrigens für die genau richtige Munition, mit der diese Kanaillen unter Dauerfeuer genommen werden sollten. Ja, Spott ist vermutlich das, was sie überhaupt nicht vertragen können, denn es geht ihnen immerhin um Macht und Dominanz und nichts ist für diese Position schädlicher als dass die Lächerlichkeit ihrer Projektionen für alle (einschließlich der Mitläufer) offensichtlich wird.
    Zum Thema Energie: Ich würde mir wünschen, dass die neue Bundesregierung so schnell wie möglich alle Elektroautohersteller gesetzlich dazu verpflichtet, jedes Elektroauto mit Fahrtwindrückgewinnungsrotoren auszustatten, damit die Ladeenergie zu 100% nachhaltig erzeugt wird. Und das auch noch während der Fahrt und je schneller die Transgenderfamilienkutsche unterwegs ist, umso mehr Energie fließt in die Akkus, Huiii! … Ach, und wenn sie gerade beim Gestezte machen sind, sollten sie verbindlich festlegen, dass auf jedem neuen Auto entweder ein Einhorn oder ein Regenbogen angebracht werden muss.

    1. @Menschenfreund

      „dass auf jedem neuen Auto entweder ein Einhorn oder ein Regenbogen angebracht werden muss“

      Unbedingt ! Das Fehlen der Symbole könnte ja eine Minderheit verärgern.

        1. @Russophilus

          Die echten Regenbögen sehen nur jene die dafür auserwählt wurden – der Rest glotzt gebannt in die Röhre und sieht NICHTS vor sich – ihre Enddestination.

          1. Danke für Ihrem vortrefflichen Sarkasmus
            @Russophilus

            Ich weis noch, als ich noch ein kleiner Junge war, sagte meine Mutter auf meine Frage, wo den der Regenbogen herkomme? Der Himmel schenkt den, den gehorsamen Kindern und nur die können den sehen, das habe ich ihr damals wirklich abgekauft;)

            In der Heutigen Zeit würde ich mir wirklich wünschen dass, wenn ich das meiner Enkelin erkläre, das sie das nicht dabei mit der „Transgender Kacke“ in Verbindung bringt, sondern sich einfach daran erfreut in zu sehen!

            1. Interessant. Ich habe ein ähnliches Problem (hier ist ja „Dies und Das“, da darf ich es vielleicht erzählen):
              Regenbogen hat mir immer eine Vollkommenheit bedeutet, in eher physikalischem Verständnis. Früher hatte ich „Regenbogen“ manchmal als PC-Passwort, und das eine oder andere Rb-Kleidungsstück gab es auch. Zu erwähnen weiterhin „She’s a Rainbow“ der Rolling Stones. Ich bin vor ca 10 Jahren aus allen Wolken gefallen, als ich verstand, wohin sich das Verständnis dieses Worts bis heute gewandelt hat. Unmöglich! Sehr anmaßend von einer Gruppe, sich das so anzueignen!

  4. Moin geehrter Russophilus,
    grandios, musste herzlich lachen, punktgenau ins Schwarze getroffen Propaganda schwul/schwarz.

    Neulich beim Drogeriemarkt, sah ich ein Pärchen, die nach Windeln griffen, bei einer riesen Packung war ein Neger(-Kind) drauf, und der Mann sagte souverän , „nee das ist nicht für uns, das ist für Neger und legte sie wieder ins Regal“ und das Paar beließ es dabei.

    Einzig über derlei Maßnahmen, das könnte man sich auch mal verfilmt vorstellen, kriegt man Gehör, weil wir sie damit am Geldbeutel haben und dort schmerzt es.
    Bedenken wir, was erreicht wurde, als Shell seine Ölplattform versenken wollte (was schlimmer verkauft wurde, als es sonst gewesen wäre). Der Konzern knickte ein (…).

    Strategisch wurde schon mal irgendwo überlegt, dass wirklich von Woche zu Woche sich in Summe ein „Anderer“ Kandidat „Vorgenommen“ werden müsste.

    In Summe spürt er es.
    Und auch langfristig – also die negative Nachhaltigkeit muss spürbar werden.

    Jedoch, ankündigen ist das Eine, machen ist das Erforderliche!

    Wer traut sich eine „schwarze Liste“ nach diesen Kriterien täglich aktualisiert und publikumswirksam zu publizieren?

    Letztlich braucht es einen Trick, diese Meinung in die MSM zu lancieren.
    Gar nicht offenkundig, sondern subtil, über zwei Ecken bestenfalls.
    Letztlich muss jeder Kunde, wie das Pärchen im Drogeriemarkt selbstsicher agieren, und festlegen, dass sie als Kunde hiermit sicherlich nicht angesprochen und gemeint waren.

    Und in der Tat, es gibt ja rassische Unterschiede, die ansonsten gefährlich werden können, missachtet man sie.

    Jeder Zahnarzt weiß, wenn er mit Laser arbeitet, dass dunkles Gewebe, was die eine Kleintal ja nun mehr als die andere hat, Licht stärker absorbiert – so auch Laser.

    Setzt er also einen Laser für Neger, versehentlich bei Europäern ein, kanns „kribbelig“ werden, umgekehrt führt der Laser für Europäer bei Negern zu eben nicht dem erhofften Ergebnis.

    Oder Asiaten:
    Milch vertragen die nun mal genetisch nicht.
    Der Fairness halber muss also Werbung z.B. für Milchhaltige Heilmittel rassisch gezielt gesetzt werden, wenn man um das Wohl der Bevölkerung besorgt wäre – weil der Asiate dies nun mal nicht verträgt obgleich es den Europäer heilt!

    Nun, bei den als covid Test verklärten Zeremoniell machen sie auch nichts anderes als unsere gentischen Unterscheide zu scannen um hernach genau diese rassisch unterschiedlichen Aktionen bei gabe von ein und derselben Sache „schulterzuckend“ hervorzurufen.
    Und wenn man die Hintergründe der „Macher“ kennt, dann zielen die eher auf und als auf die Neger!“
    Bei „Plötzlich und unerwartet“ (Archiv) meinte ich bei der Bebilderung gefühlt deutlich mehr blauäugige Weiße als andere Rassetypen als Opfer nach Impfungen gesehen zu haben.

    1. Italien

      Mein Schwipp verbrachte vor nicht allzu
      langer Zeit ein paar Tage in einem Florentiner Krankenhaus.
      Er 3 mal abgespritzt, seine Frau 2 mal.

      …leidet an Tumor der Bauchspeicheldrüse, austherapiert, kaputt.

      …auf der Station tun nur 2 Schwestern Dienst.
      Da kannste rufen, so oft du willst,
      selbst wenn die dich hören sollten,
      du wirst einfach ignoriert.
      Patienten liegen Stunden in ihrem eigenen Dreck.
      Wasser wird nicht mehr in Flaschen sondern in offenen Kruegen gereicht, aus Kostengründen, wie im Mittelalter.

      Angehörige haben Besuchsverbot, auch die Abgespritzten,
      was heisst, die können da auf Station mit dir machen was sie wollen, Zeugen gibt es keine.

      ….das wurde dann auch meinem Schwipp zu unheimlich ….hat dann in einem unbemerkten Moment schnell das Weite gesucht.
      Nacht und Nebel Aktion, meine
      Schwägerin wartete mit laufendem Motor draussen im Auto…bloss weg…

      Leute, ich sage euch was,
      „sie“ haben nicht unbedenkt
      unser Bestes im Sinn.
      ….

      1. @firenzas

        Dazu habe ich einen feinen low-budget Film parat – „Shadow“ von Federico Zampaglione
        Link: yt: /watch?v=vq9GhYRE6-o

        Wem der Film zu lang ist kann auch in die Mitte springen – nichts für schwache Nerven – aber sehr, sehr fein beobachtet da werden Essenzen aufbereitet….

    2. @ralf0001

      Im Zuge der Flüchtlingskrise also ca 2016/17 gab es öffentliche Aufrufe aus dem Gesundheitssektor, dass mehr Menschen mit Migrationshintergrund Blut- und Stammzellspenden machen sollen. Das hat damals etwas Wirbel gemacht.

      Grund: Migranten sind bei Blutspendern stark unterrepräsentiert, anders als die doofen Deutschen, die relativ viel Blut spenden (aber nach Meinung des Gesundheitssystems natürlich immer noch mind Faktor 10 zuwenig).
      Nur: die Migranten vertragen europäische Blutspenden sehr oft nicht.

      Hier ein Artikel dazu:
      https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/22484588_Warum-DRK-und-Caritas-gezielt-Migranten-zum-Blutspenden-aufrufen.html

      Hier ein Zitat daraus:
      „Das AB0-System mit den Blutgruppen A, B, 0 und AB gilt weltweit, „allerdings unterscheidet sich zum einen die Verteilung der Blutgruppen und der Rhesusfaktoren und zum anderen die Blutmerkmale“, erklärt Knabbe. „In Deutschland sind die Blutgruppen 0 und A sehr häufig verteilt, während in afrikanischen Ländern die Blutgruppe B dominiert“, ergänzt Knabbe. Zudem unterscheiden sich häufig die Blutmerkmale.“

      Jetzt wäre noch interessant, welche weitere Blutmerkmale zu Inkompatibiltäten führen können, abgesehen von deb bekannten A vs. B und Rhesusfaktor + oder -. In Afrika zum Bsp. gibt es fast gar keine Rhesusnegativen, hierzulande sind es glaube so um die 15-20%, den höchsten Anteil haben die Basken und Inselkelten mit bis zu 40%.

      Laut Lügipedia gibt es mindestens 34 versch. Antigene im Blut, die beim Empfänger eine Immunantwort mit entspr. Gefahr von hämolytischen Transfusionsreaktionen auslösen können, was bis zum akuten Nierenversagen führen kann, und damit oft zum Tod.

      Also das spannt einen ziemlich hochdimensionalen Kombinationsraum auf, in dem es zu Komplikationen führen kann, klingt schon fast nach russisch Roulette.

      Vor der Massenmigration ab 2015 war mir persönlich dieser Umstand der hohen Blutinkompatibilität zwischen versch. Rassen gar nicht bekannt. In Südafrika wusste man das schon in den 70ern.

      Hier ein Artikel vom Spiegel von 1973 den ich zufällig gerade fand:
      https://www.spiegel.de/politik/wer-will-weisses-blut-a-f671fb8e-0002-0001-0000-000042602392

      Der legt die Berücksichtigung der Rasse bei der Bluttransfusion natürlich als Rassismus des Apartheidregimes aus, es steht zwar der Grund dafür explizit da, nämlich dass es bei verschiedenen Rassen zu Unverträglichkeiten kommen kann. Aber das wurde damals als rassistisch motivierte Pseudowissenschaft verunglimpft mit entsprechenden Studien, die das widerlegt haben wollen.

      Tja, gute 40 Jahre später macht man hierzulande plötzlich die gleichen Erfahrungen und die Pseudowissenschaft wird zur unbequemen Realität. Welche Ironie.

      Bei Menschen mit gemeinsamer Abstammung redet man ja „vom gleichen Blute“ oder gar Blutsverwandten. Wie verwandt kann mir jemand sein, wenn sein Blut mich tötet oder umgekehrt?

      Aber weil es ja das Konzept Rasse nach offizieller Ideologie nur als soziales Konstrukt der Diskriminierung und nicht als faktischen biologischen Unterschied gibt, stellt sich jetzt die Frage, wenn nun jemand eine Bluttransfusion nicht verträgt, ist dann der Spender eine rassistische Nazisau oder der Empfänger?

      Was die Gefahr der Hympfung für Weiße anbelangt, es ist schon mal festzustellen, dass der Hympfterror in Ländern, die traditionell von Weißen beheimatet werden, exorbitant höher ist, als anderswo. Der Verdacht liegt also nahe, dass es hierbei vielleicht nicht *nur*, aber *auch* mit einiger Priorität darum geht, den ohnehin schon niedrigen Anteil der Weißen an der Weltbevölkerung weiter „nach unten zu optimieren“.
      Ansagen dazu wurden von einschlägigen Kreisen in den letzten Jahren ja zur Genüge getroffen. Und gewisse Protokolle, die ja nichts weiter als Fälschungen der pösen Nazipropaganda sind, schrieben davon schon vor 100 Jahren…

      Falls also die Langzeitwirkungen der Hympfplörre wirklich so negativ ausfallen sollten, wie manche Experten befürchten, dann macht mich das im Hinblick auf die relativ hohe Impfquote (auch wenn es hier und da höhere gibt) hierzulande und in der EU schon sehr unglücklich und pessimistisch.
      In dem Falle wäre das Replacement Settlement schon ein ziemlich bombastischer Erfolg.

      Hoffen wir, dass es anders kommt…

      Gruß Mohnhoff

      1. @Mohnhoff

        Bezüglich Blutfaktoren erinnere ich mich noch an meine Militärzeit (Milizionär) als Labor-Sanitäter, war immer sehr interessant da es immer sehr gute Vorträge von Profs etc. gab.
        Wenn ich mich richtig erinnere dann werden die Blutfaktoren bei grossen notwendigen Mengen (z.b. geplante Operation) sehr wohl bestimmt und die Blutkonserven entsprechend selektiert.

  5. So wie ich das mitbekommen habe will die USA keine offizielle Delegation zu den Olympischen Spielen senden, die Sportler jedoch schon.
    Die Chinesen werden es verkraften das die ganzen Büffetbelagerer nicht kommen.
    Die Energiewende kann übrigens locker gelöst werden, einfach in einer Dreifachsteckdose das Kabel in eine Dose einstecken, dann kann in die anderen 2 je ein Verbraucher (bis zu 3680Watt, nicht höher da das System ohne Sicherung läuft) eingesteckt werden. Das schlage ich jetzt den Grünen vor und werde dafür mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

    1. @Bubi, …. und nicht zu vergessen: Diese geniale Konstruktion sorgt auch noch dafür, dass nicht so viele lose Kabel ungenutzt und unaufgeräumt in der Gegend herumhängen. Das Prinzip ist so genial, dass es sich auf alle möglichen Bereiche übertragen lässt. Z.B. könnte die weltweite Corona-Impfkampagne längst erfolgreich abgeschlossen sein, wenn sich Billy-Boy gleich nach seiner Ansprache im Fernsehen, die 2-3 x 7 Mrd. zu verbrauchenden Impfdosen vor laufenden Kameras gleich selbst injiziert hätte. Bezahlt waren die ja wohl ohnehin schon?! Oder, anderes Beispiel: Wozu der Riesenaufwand mit den ganzen US- und Nato-Basen rund um Russland und China? Was das kostet, die ganzen Leute dorthin zu schaffen mit dem ganzen Equipment und dort jahrelang zu verpflegen! Dabei wäre es viel sinnvoller, weil billiger, gleich selbst das Natohauptquartier und die US-Befehlszentralen mit ein paar alten Pershings zu verdampfen. Das Resultat wäre genau das gleiche wie bei einem aufwändigen Präventiv-Angriff auf China oder Russland. Oder etwa nicht?

    2. @ Bubi
      von Meisterleitung zur Meisterleistung.

      Rumänien.

      Bei der Flugbasis für strategische Bomber und Aufklärungsflieger entdeckten amis unerwartet, dass die rumänischen Militärs seit 2018 Brennstoffe für ca. 2 Millionen USD ähhhhm… umgeleitet haben.
      Auf die Anfrage antwortete der rumänische Verteidigungsminister “ Selber schuld, mit eurer Arroganz. Vor der Stationierung von der Basis sollte man näher die traditionelle Kultur und Werte unseres Volkes kennenlernen!“
      Quelle: Nachrichtenportal lenta.ru (auch so eine Quelle ).

      Rumänen also haben am besten in der eu den Ausstoß von CO2 gemindert!

  6. Ich lese diese Blog, weil Russland und China werden gut dargestellt. Aber befürchte etwas zu viel parteisch als objektiv.
    Russland und China haben noch nicht Punkt erreicht wo sie Westen Rücken drehen könnten.
    Russland muss viele Baustelle zuhause lösen. Armut des Bevölkerung ist noch nicht besiegt. Abwanderung von Miliarden jedes Jahr würde nicht gestopt. Neu gebaute Infrastruktur stürzt paar Tage später ein. Neu inbetriebnahme von eine Gasleitung fliegt in Luft. Und gestern las ich, dass fast gesamte Gold welche in Russland produziert würde, nach London gebracht wird.
    Russland ist auf guten Weg. Aber es gibt noch extrem viel zu machen bevor Russland sich Westen wiedersetzen kann.
    Was Vorteil zu Russen ist, dass sie uns nicht einholen müssen. Jede Tag wird Russland ein wenig stärker und wir ein wenig schwächer.
    Infrastruktur zu bauen in solchen klimatischen Situationen ist extrem schwer. Aber Abwanderung von 79 Mia. nur dieses Jahr müsste verhindert werden. Kann man Gold nicht in Moskva auf Weltmarkt bringen? Und Russland soll endlich aufören Pollaken und Ukro Schweine mit Gas beliefern.

      1. @ HPB und zgvaca

        M.E., alles riecht stark nach einem Ultimatum, das Putin bei der Videokonferenz biden gestellt hat.

        Was genau Putin aufgetischt hat, zeigt sich später.
        Sein Referent, Herr Uschakow dazu: „Wir haben Ihnen (Publikum) sowieso ungewöhnlich viel veröffentlicht, 90% aber bleibt hinter den verschlossenen Türen…“
        Das Videotreffen bereitete im Vorfeld Herr Uschakow und von der Gegenseite der Sicherheitsberater von biden, J.Sullivan.

        Der letzte wird von russischen Kenner als „der aufgehende Stern der amerikanischen Realpolitik“ gelobt. Keine Eskapaden, immer sachlich, durchgedacht, überlegend beim Kommentieren und Diskussionen mit der Presse. keine harsche Begriffe zu Putin und Russland. Im Vergleich mit ihm sieht blinken wie eine bunte, dreistdumme Knalltüte aus. Und die Hexe nuland gehört auch nicht zu seinem Clan.
        ***
        Jetzt zu meinem Schluss. Zusätzlich zu den Argumenten von werter Frau Henn.
        Vorgestern hat der stellvertretende Aussenminister Russlands Herr Rjabkow (ein echter Hardliner) einen nachgelegt:
        „Wenn amis schnellstmöglich keine diplomatische Lösungen für Donbass und unsere Sicherheitsbedenken finden, sind wir gezwungen mit militärischen und militärtechnischen Maßnahmen anzufangen“.

        Auf die Frage, wo liegt Unterschied zwischen ‚militär‘ und ‚militär-technisch‘ erklärte d.h. Jakow Kedmi (dem wie einem Aussenseiter viel erlaubt ist):
        „Militärische Antwort wäre Vernichtung aller mehrmals erwähnten Störfaktoren wie AEGIS in Polen und Rumänien, britische Marinebasen am Schwarzen Meer usw.
        Wer glaubt schon, dass amis für Rumänen oder Polen sterben gehen ?!

        Militärtechnisch wäre es Vollsperre für Durchfahrt und Flugverbotszone für nato Gerätschaft ausser der Türkei östlich von Bosporus…“

        Schauen wir, was die nächsten Wochen bringen. Es ist nach wie vor viel mediales Gestank und Nebelkerzen zu erwarten…In jedem Fall, sechshundert Tausend Donbass Bewohner mit den russischen Pässen ist kein Furz mehr.
        Da soll schon etwas passieren. Gegen selenskij sind alle Hunde los, angefangen von Oligarchen bis politischen Gegnern.

        1. @ Ixus

          Neben medialen Gestank und Nebelkerzen sorgen die beiden Akteure – zu allem Überfluss – noch für zu zusätzlichen Nebel.

          Die Charaktere sind unterschiedlich, dass es unterschiedlicher nicht mehr geht.

          Bildliches Extrem: Der ami liegt am Boden; mit russischem Stiefel an der Gurgel.

          Jetzt kann der Lügner und Betrüger natürlich niemals zugeben, eigentlich geschlagen worden zu sein: „Neeeeein. ICH doch nicht. ICH habe alles unter Kontrolle. ICH werde noch siegen!“

          Andererseits der Russe: „Neeeein. Ich habe ihn immer noch nicht besiegt. Wobei mir das eigentlich egal ist …“

          … und da kommen WIR ins Spiel. Wir sollen nun „herausfinden“, wie weit Hoch- und Tiefstapler gekommen sind!

          Ein recht mühsames Unterfangen …

      2. Nabend!

        Tut mir leid, es hier einhängen tzu müssen…
        Hab mal mit Yandex gesucht, weil ich das mal schauen wollte, Obs geht.

        Glückwunsch an den Hausmeister – ich verneige mich tief vor Ihnen, Russophillus!

        Mann ohne Gedächntnis – alles andere spuckte nichts als Müll aus bei dieser unklaren Definition. Yandex kam damit zurecht.

        https://www.sueddeutsche.de/panorama/amerikaner-mit-erinnerungsluecke-wer-bin-ich-und-warum-kein-schwede-1.1723445

        Weiß einer, was mit diesem Menschen weiter passierte?

        Gruß Konrad

        1. @ Konrad Fitz

          Leider nein. Da die Meldungen über den Mann mehr als acht Jahre her sind, könnte er noch leben (oder sich aus Verzweiflung über seine innere Zerrissenheit das Leben genommen haben).
          Ich hatte bereits auf das Phänomen des „Körpertausches“ hingewiesen, das sich bei Menschen vollziehen kann, bei denen ein verwirrtes geistiges Wesen das „seelische“ Band zu seinem Körper zu verlieren droht. indem aus dem Körper getrieben wird (Exteriorisation).
          Etwa so wie kürzlich bei Dr. A. Noack, der vermutlich mit einer Energiewaffe angegriffen wurde (wegen Graphenhydroxid), jedoch die Möglichkeit hat, sich im heranwachsenden Fötus seiner Lebensgefährtin zu re-inkarnieren.

          Der Konflikt des „amnäsierten US-Schweden“ bestand aus meiner Sicht darin, dass er nun mit zwei verschiedenen „Lebens-Datenbanken“ zurecht kommen musste. Der Körper enthielt die darin gespeicherten Entwicklungs- und Lebensdaten des US-Amerikaners; Geist und Seele entstammten dem Schweden.
          Während der Körper bis zum auslösenden Ereignis voll funktionsfähig war, muss das für die lebendige körperliche Verbindung des Schweden nicht unbedingt zutreffen.

          Mit anderen Worten: Der konnte schon seit Jahren oder Jahrzehnten auf der Erde „unterwegs “ sein, um sich eines geeigneten Körpers zu bemächtigen. Insofern könnte die Suche nach schwedischen Verwandten auch fruchtlos gewesen sein.
          Solch ein geistig-körperlicher Konflikt lässt sich nur lösen, indem des geistige Wesen allmählich den „übernommenen“ Körper vollständig erforscht und die Ergebnisse der Forschung zustimmend in seiner Seele abbildet. Der Körper hatte ja der Übernahme vorher bereits zugestimmt, sonst wäre es nicht dazu gekommen. Nun musste der „Geist“ noch „verdauen“, was er sich da mit der Übernahme aufgebürdet hatte.
          Ob der Mann damit klar kam, weiß ich natürlich nicht.

  7. https://uncutnews.ch/impfpflicht-zur-rettung-des-finanzsystems/

    Vielen Dank an den Dorfältesten für den neuen Artikel !
    Darf ich den obigen Link empfehlen ?
    Es geht um die Novelle des LAG (Lastenausgleichgesetz von
    1952) Stichworte: Impfschäden und Finanzierung bzw.
    Plünderung zu anderen Zwecken, Inflation und wirtschaftlicher
    Zusammenbruch. Kann man nicht als Netz-Geschwurbel
    abtun. Warum novelliert man ein Gesetz, welches die Kriegs-
    folgenfinanzierung regeln sollte, jetzt ??
    Das muss verschärft hinterfragt werden.
    Der Artikel erklärt es. Wer kein Immobilien-Eigentum hat,
    für den ist es vllt. nicht relevant.
    Uns Dörflern viel Kraft für das Kommende.

    1. @Landratmit Korruptionshintergrund, vielen Dank! Die Sache mit dem Lastenausgleichsgesetz war mir so konkret noch nicht bekannt. Insofern vervollständigt sich das Bild zumindest für alle, die das bisherige Geschehen aufmerksam und kritisch beobachtet haben und es nicht als zufällige Naturkatastrophe betrachten. Wer jedoch immer noch glaubt, die Regierungen wären am Allgemeinwohl interessiert, der sollte sich einfach fragen, wozu man im November 2019 ein Gesetz verabschiedet, welches künftige Schäden in der Größenordnung der Folgen des zweiten Weltkrieges in Bezug auf kommende Impfprogramme abzudecken hat. Für die üblichen Nebenwirkungen wäre jedenfalls mit Sicherheit das normale Steueraufkommen ausreichend gewesen. Ein Aspekt beschäftigt mich aber noch dabei: Bevor es nämlich zur großen Entschädigung kommen kann, müssten die enormen Schäden zunächst erstmal staatlicherseits anerkannt werden. Und wenn dies geschieht, werden Sündenböcke benötigt. Wurde deshalb z.B. ein Karl Lauterbach in eine solche Position gebracht?

      1. „Bevor es nämlich zur großen Entschädigung kommen kann, müssten die enormen Schäden zunächst erstmal staatlicherseits anerkannt werden……“
        Nö, müssen überhaupt nicht – die werden einfach behauptet,
        bzw. die tatsächlichen Schäden werden mal x genommen;
        denn jeder kennt einen, den es erwischt hat…..reicht zum
        plausibel machen. Und „Verantwortung“ ? Die trägt hier
        keiner: “ Wir haben das damals nicht wissen können….
        waren im guten Glauben….“ Man muss sich vollständig vom
        Glauben lösen, dass der Staat sich um die Bürgerviecher
        sorgt. DL-Zerstörung ist angesagt.

    2. @ Landratmit Korruptionshintergrund

      Danke für den Link zu diesem beachtenswerten Artikel.
      Bereits im Dezember 2019 wurde also gesetzlich geregelt, wie die Ansprüche auf Impf-Schadens-Ausgleich ab 01.01.2024 über das Sozialgesetzbuch geregelt werden sollen. Die Abgeordneten (oder die Vorlage-Berechtigten) waren entweder „COVID-Hellseher“ oder es ging von vornherein schon um Möglichkeiten der „Staats–Entschuldung“ zu Lasten seiner Bürger.
      Es gibt aber eine viel einfachere Lösung des Schulden-Problems: Den Schuldner (Staat) liquidieren/auflösen und so die Schuld entwerten; also die Bundesrepublik abschaffen und mit einem lockeren Verbund der der Bundesländer bei minimaler gemeinsamer Administration weiter arbeiten.

      1. @HPB, es geht aber (laut dem verlinkten Artikel) eben nicht um Entschuldung, sondern im Gegenteil darum, trotz staatlicher Überschuldung noch mehr Geld aus dem System herauszupressen – nämlich über den beschlossenen Lastenausgleich von den Bürgern, die noch über Vermögenswerte verfügen. Insofern tun mir die Impflinge, für deren Schäden die neuen Milliarden zwecks Kompensation eingesammelt werden sollen, zwar leid. Wir sollten uns aber alle miteinander langsam darüber Gedanken machen, ob und wie wir es vermeiden können, für den Schaden, den andere – obendrein planvoll -herbeigeführt haben und den wieder andere freiwillig erlitten haben, gerade stehen zu müssen. Und noch wichtiger: Kann es gelingen, die wirklich Verantwortlichen zur Verantwortung zu ziehen, anstatt nur solche Opferlämmer wie K. Lauterbach in einem Nürnberg2.0-Prozess zu verurteilen (obwohl er’s natürlich verdient hat).

      2. Auflösung des staates haben die aktueĺlen politster doch in ihrem offiziellen regierungsprogramm eingeschrieben. Das soll passieren zugunsten einer europaweiten diktatur mit sitz in brüssel.

      3. @Russophilus,

        vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel!

        @HPB,

        was denn für Impfschäden? Die gibt es doch gar nicht!

        Ich habe letztens das Wort unseres Führers bill gates vernommen: „Die nächste Pandemie ist 10x schlimmer“.

        Unser lieber Dorfbewohner Herr Klinkenberg hat Recht: Mr. X kündigt seine Entscheidungen immer vollmundig an – da können wir uns nicht beschweren.

        Ich habe mich gefragt was das bedeuten könnte und bin auf folgendes gekommen:

        Wenn die experimentellen m-RNA „Impf“ stoffe tatsächlich das Immunsystem außer Kraft setzen sollten, dann ist der nächste Erreger tödlich.

        Dann können die behaupten: Sind alle an Covid23 gestorben. Mit der m-RNA Impfplörre hat das nichts zu tun.

        Die Gefahr für das Eigenheim ist nicht, das man die Strafgelder für Impfverweigerung nicht mehr zahlen kann, sondern spätestens mit Covid23 wenn es ein Überangebot an Wohnungen gibt.

        Ich bin gestern in Düsseldorf am ARAG Hochhaus vorbei gefahren. Ich dachte mir: Wie lange wollen die die Büroräume eigentlich noch offen halten wenn da ohnehin kaum einer sitzt? Das sind ja nur Fixkosten. Und bricht der Absatzmarkt ein ist das nochmal ein ganz anderes Thema. Wer zieht denn in die Karstadt Häuser ein – wenn die zumachen?

        Eine Stadtwohnung müsste man eigentlich schon jetzt versilbern und dann in Russland eine Wohnung – oder zumindest eine Datscha, z.B. in Sotschi kaufen.

        Eigentlich müsste das doch problemlos möglich sein? In new york könnte man das ja auch? Obwohl – soweit ich weiß – Ausländern verboten ist Grund und Boden in Küstennähe zu kaufen. Das dürfte besonders die Krim oder Kaliningrad betreffen.

        Kennt sich jemand von Euch damit etwas besser aus?

      4. Ja, aber es fehlt noch ein kleiner Tick. Jeder mit ’ner deutschen Geburtsurkunde erhält sofort seinen Kollateralwert je zur Hälfte verteilt auf zwei Konten. Und zwar rückwirkend vom Tag der Geburt an gerechnet. Steuerfrei, die Konten sollen diese Namen tragen: Grund-und Bodenkonto und Kollateralkonto. Auszahl- und Verrechnungsbeträge kann jeder mit Volljährigkeit selbst bestimmen. Bis dahin machen das öffentlich bestellte Treuhandkontoverwalter oder die Eltern. Alle bisherigen Schulden der PERSONEN werden annulliert. Der Mensch ist schuldenfrei vom Tag der Geburt bis an sein Lebensende. Alle sonstigen Ausgaben, wie Sozialversicherung, Rentenversicherung, Krankenkasse, Innungen, Unfallversicherung, usw. trägt der Staat. Der Wert der beiden Konten ist nicht vererbbar. Er fällt mit dem Erlöschen der Geburtsurkunden – dem Tag der Ausstellung der Sterbeurkunde- dem Gemeinwesen zu. Alles was der Mensch Zeit seines Lebens an gewöhnlichen Ausgaben hat kann er von diesen beiden Konten bequem decken. Luxusgüter und Verschwendung werden kräftig besteuert. Luxus? Ja, z.B. Yachten für mehr als eine Million Euro, oder Autos für mehr als 300.000 Euro, oder Häuser teurer als 1.500.000 Euro. Warum genau nochmal ist Weidmann zurückgetreten? Wie hoch schätzt Ihr den Wert des Kollaterals eines Menschen? Die Bundesbank, hier insbesondere der gesamte Vorstand, haben auf mehrere schriftliche Anfragen immer noch nicht geantwortet. Ich habe eine Zahl. Angemessen hoch und ausreichend für lebenslänglichen Volkswohlstand. Hobby: Arbeiten zum Zeitvertreib. 😘😅 Wenn die anderen Staaten das dann auch machen, sind wir alle Probleme los.

        1. Können Sie das näher ausführen? Hat wohl mit Mensch versus Person zu tun. Der Mensch gilt als auf offener See verschollen wenn er sich nicht per Lebenderklärung alle 7 Jahre eben lebend erklärt. Es ist möglich aus diesem System aufzusteigen, es gibt sogar autonome Kommunen (im usa glaube ich ) wo das praktiziert wird.
          Mehr Info wäre hilfreich.
          Warum ist Weidmann ihrer Sicht nach zurück getreten?
          Bitte mehr Infos, gerne einen Link.
          Hilfreich zu diesem Thema ist auch Arne Freiherr von Hinkelbein.

  8. @zgvaca

    Schauen sie sich die aktuelle Lage doch an. An der westlichen Aussengrenze ist für Russland faktisch Schluss. Ein System von feindlich gesinnten Regimen, befeuert und gesponsert von EU und Nato. Ns2 ist sinnbildlich. Fertig gebaut und dann mit Taschenspielertricks blockiert, weil die Amis das so wollen. Ich sage das mal in aller Deutlichkeit. Was soll Russland wirtschaftlich machen wenn im Westen für Russland überhaupt nicht die gleichen Regeln gelten wie für andere Wettbewerber? So wie hierzulande Ungeimpfte einfach vom öffentlichen Leben ausgeschlossen und sanktioniert werden, so macht man das auch mit Russland. Es muss jedem klar werden, wenn nicht für alle die gleichen Regeln gelten, ist eine „Wirtschaft“ nur ein Zerrbild. Wann haben die Medien zuletzt vom Petersburger Dialog berichtet? Warum sind ALLE Berichte über Russland, außer Naturdokus, durchweg negativ konnotiert? Weil uns die Amis längst schon in einen Krieg mit Russland verwickelt haben. Noch auf medialer und wirtschaftlicher Ebene, noch.

    1. Kurzundschnurz
      Danke für Ihre Antwort.
      Westen soll geniessen ihre Regel änderung und ihre überlegenheit. Sie sollen es wirklich geniessen, weil in nicht so ferne Zukunft wird diese Möglichkeit nicht da sein.
      Ich habe angefangen deutsche Aussenministerin Frau Anal Ena Leerbock wirklich gern zu haben. Jedes mal wenn diese Frau Mund aufmacht springen Gaspreise in höhe.
      Ob NS2 in Betrieb geht oder nicht in irrelevant. Ich hoffe es sogar, dass EU Birokraten in für immer begraben. NS2 hat sein Ziel erfüllt. Ohne Gas in Winter werden Deutsche Wähler merken was ihnen heutige Regierung eingebockt hat. Mit NS2 kann EU Russland bewegen neue Kompromisse einzugehen. Ein wenig Gas für Pollaken, ein wenig Gas für Ukroschweine. Und noch dazu ein Preis für Deutsche unter Weltmarktpreisen. Ohne NS2 kann niemand Russland bewegen Kiew nach 2024 Transitgebühren zu zahlen . Auch Pollaken werden ab 2022 in leere Rohre schauen. LNG Kapazitätet von Russland werden immer grösser und Verluste werden in Asien kompensiert. EU Wirtschaft ohne bilige Energie kann sich selber begraben. Auf Internationalen Märkten hat EU mit teueren Energetiker nichts zu suchen. In Gegenteil, wird Russland ideale Markt um Produktionsstädte aufzubauen.
      Zeit arbeitet für Russland und diese Zeit muss Putin nutzen um Infrastruktur aufbauen, Armut verkleiner, Abfluss von Gelder zu stoppen. Rest wird sich von alleine erledigen.

      1. @zgvaca, schön zu sehen, dass Sie Ihre Zuversicht zurückerlangt haben. (Sie klangen zumindest zwischenzeitlich schon mal etwas resignierter.) Ich selbst finde auch, dass D mit seiner neuen Mann*Innenschaft bestens für die kommenden Monate aufgestellt ist. Anal-Lenchen darf Russland und China durch Drohungen in Schach halten (grins!), Karlchen Lauterschwach(sinn) erfüllt weiter seinen Auftrag, so viele Dosen wie möglich an die Konsumenten-Schafe zu verteilen und Hütchenspieler-Olaf darf weiter seiner Kernkompetenz nachgehen, wie man Milliarden in dunklen Kanälen verschwinden lässt. Damit sind also alle Weichen für einen turbulenten Neuanfang gestellt. Ich denke, man darf schon mal ein besinnliches Weihnachtsfest und Alles Gute zum Neuen Jahr wünschen, denn sehr viel wird in diesem vermutlich nicht mehr passieren.

        1. @Menschenfreund

          „..denn sehr viel wird in diesem (Jahr) vermutlich…“

          Oh, es geht Schlag auf Schlag:

          Aus einem erleuchteten Kommentar (masch. übersetzt):
          Quelle: https://glav.su/forum/threads/1593513

          „Vier Anrufe… und eine Beerdigung

          Letzte Woche waren die Hauptereignisse die Telefonanrufe der Staats- und Regierungschefs der Welt, die eigentlich die Hauptlinie der aktuellen internationalen Beziehungen widerspiegelten. Die Welt ist in eine Situation gekommen, in der nur eine direkte Linie zwischen den Köpfen der Führenden Mächte etwas bestimmen kann. Steuerung der Weltprozesse im manuellen Modus.
          Alles begann am Dienstag mit einem Anruf
          von US-Präsident Biden an den russischen Staatschef Putin. Dies ist ein Versuch, den bilateralen Dialog wiederzubeleben, der von Nuland beim letzten Besuch in Moskau erfolgreich „begraben“ wurde. Die Fortsetzung von „Genf-1“ für die Vereinigten Staaten ist von offensichtlichem Interesse, was durch die Aktivitäten an dieser Front unterstrichen wird. Wir sprechen über den Anruf am Dienstag und über den Besuch des stellvertretenden US-Außenministers in Moskau am 15. Dezember und über das bevorstehende Gespräch zwischen den Staats- und Regierungschefs am 25. Dezember.
          Gleichzeitig führte dieser Aufruf zu einer Reihe anderer Anrufe,
          die in direktem Zusammenhang mit dem ersten standen. Wir sprechen über Macrons Anruf bei Putin, Bidens Anruf bei Selenskyj und Putins Anruf bei Lukaschenko. Alle vier Glocken haben eine einzige Basis, eine verbindende Komponente und Dramatik.
          Parallel dazu gab es einige andere Konsequenzen des Anrufs, die
          oft nicht direkt mit dem Thema des Gesprächs zusammenhingen. Dies ist auch der plötzliche Wunsch der „europäischen Partner“, das Normandie-Format wiederzubeleben und „Russland dorthin zurückzuführen“. Und Selenskyjs Aussage, dass ein „Referendum über den Donbass“ nicht ausgeschlossen ist. All dies sind Glieder in der gleichen Kette und passen durchaus in die Perspektive der laufenden Verhandlungen.
          Zur gleichen Zeit gab es neben Tagesanrufen auf der Weltbühne
          zwei weitere recht hochkarätige Veranstaltungen. Das erste ist das sogenannte „Forum der Demokratien“, das von der Biden-Regierung organisiert wurde, um ihre eigenen Positionen (ihrer Meinung nach) zu stärken, und die Erklärung des ASSISTENTEN des Präsidenten der Vereinigten Staaten für Sicherheit, dass sich die gegenwärtige Weltordnung ändern sollte und die UN-Institutionen der Vergangenheit angehören sollten. Diese Dinge sind von grundlegender Bedeutung, weil sie die Architektur der Zukunft skizzieren, die wir in absehbarer Zeit sehen möchten. Die Architektur, die es ihnen ermöglicht, Entscheidungen zu treffen, die für sie von Vorteil sind, und sie in eine Verpackung internationaler Legitimität verwandelt. Und das wird von Peking und teilweise von Moskau behindert. Aber wenn Washington in politischen Umfragen nichts mit Peking zu verhandeln hat, dann wird es sich offenbar mit Moskau auseinandersetzen müssen, da der Kreml in den letzten Jahren in der Lage war, ein sehr starkes „Sicherheitspolster“ zu schaffen und Gegnern fast auf der ganzen Welt potenzielle Konfrontationspunkte aufzuzwingen.
          Lassen Sie uns versuchen, sowohl vergangene Telefonate als
          auch neue Vorschläge für die internationale Architektur der Welt zu analysieren.

          Biden nannte Putin Eigentlich wurde dieser Anruf zum wichtigsten der Woche, da sich die internationalen Beziehungen in den letzten Tagen um die amerikanisch-russischen Beziehungen2 gedreht haben.

          Und das ist nicht verwunderlich, denn es ist die Position des Kremls, die weitgehend die Fähigkeit oder Unfähigkeit des Westens bestimmt, etwas auf der Weltbühne zu ändern.
          Seit vielen Jahrzehnten beherrscht der Westen vor allem die Kunst, Konflikte zu zerstören und zu schüren.
          Aber das Problem ist, dass jetzt genau dieser Westen erschaffen muss, anstatt zu zerstören. Wenn die Vereinigten Staaten einen Kurs eingeschlagen haben, um die Architektur der internationalen Beziehungen zu verändern, dann ist es unwahrscheinlich, dass dies geschieht, ohne eine harmonische Struktur zu schaffen, die die Interessen aller Akteure berücksichtigt. Im Gegensatz zu Russland hat der Westen heute keine ähnlichen Erfahrungen mehr. Zum Beispiel bei der Ansiedlung in Syrien, der Zentralafrikanischen Republik und einer Reihe anderer Punkte. Und Putins Besuch in Indien am Vortag hat gezeigt, dass es die russischen Behörden sind, die in der Lage sind, das Gefüge so akuter Konflikte wie Indien-Pakistan und Indien-China zusammenzufügen. Der Westen provoziert nur Konfrontation.
          Bidens Aufruf sollte laut Kreml zu einem Durchbruch führen, um
          den Dialogprozess aufzutauen. Und obwohl dem Aufruf selbst traditionelle Artillerievorbereitungen vorausgingen – Putins Besuch in Indien, angekündigte Verhandlungen mit Griechenland, neue Vereinbarungen mit Serbien in der Frage der Rüstung von russischer Seite und der PR-Gipfel der Demokratien, die Androhung neuer angeblich „superzerstörerischer“ Sanktionen. In letzterem waren die Amerikaner so übertrieben, dass sie alle überraschten. Die Aussage, dass sie die Umwandlung des Rubels verbieten würden, wurde selbst von denen, die immer noch auf die veraltete Drohung der Deaktivierung von SWIFT gesetzt werden, als unmöglich angesehen.
          Das Gespräch selbst dauerte zwei Stunden (was für solche Gespräche nicht viel ist) und nach seinen Ergebnissen können wir sagen, dass ein gewisser
          Dialog aufgenommen wurde, der stellvertretende US-Außenminister wird am 15. Dezember in Moskau eintreffen, aber nicht mehr. Versuche der amerikanischen Seite, von Durchbrüchen zu sprechen, werden vom Kreml fast sofort zurückgewiesen, wie zum Beispiel beim Thema der Lösung der diplomatischen Krise zwischen den Ländern. Gleichzeitig wurde die Rhetorik der Vereinigten Staaten jedoch weicher, und auf dem „Forum der Demokratien“ gegen Russland klang traditionell, aber nicht besonders kritisch. Im US-Verteidigungshaushalt gingen die Sanktionsklauseln gegen Russland plötzlich komplett verloren. Es kann keine andere Schlussfolgerung geben, als festzustellen, dass die amerikanische Seite in der Hoffnung auf eine neue Verhandlungsrunde begonnen hat, ihre Position aufzuweichen.
          So wurde Bidens Aufruf zum Auslöser für eine Reihe von internationalen politischen Prozessen, deren Fortsetzung am 15. Dezember (im Rahmen von Arbeitskonsultationen
          und daher ohne besondere Öffentlichkeit) und am 25. Dezember als Teil des nächsten Anrufs der Staats- und Regierungschefs erfolgen wird. Aber ob es so ein „Weihnachtsgeschenk“ an Biden geben wird, ist eine große Frage.

          Macron rief Putin an Der nächste Anruf war ein Anruf des französischen Präsidenten Macron an Putin.

          Und es wird eher als eine Uneinigkeit des Westens denn als ein wirklich substanzieller Aspekt angesehen. Was war in diesem Aufruf, über den die Parteien beschlossen, nichts Besonderes zu erzählen? Obwohl nach dem letzten Austausch von Höflichkeiten mit der Veröffentlichung des Inhalts von Gesprächen, ist dies nicht seltsam.
          Macrons Aufruf war im Wesentlichen bedeutungslos, da er eigentlich keine Agenda
          hatte, die auf dieser Ebene gelöst werden muss. Man kann Macrons Besorgnis über die Situation an der belarussisch-polnischen Grenze (eigentlich schon erledigt) oder einen anderen Unsinn über den angeblich bevorstehenden russischen Angriff auf die Ukraine nicht als Agenda bezeichnen. Beide Fragen sind bereits abgedroschen und haben ein Spiegelbild auf der russischen Seite, das keine anderen Interpretationen zulässt.
          Aber tatsächlich bestand Macrons Hauptaufgabe bei dem Anruf bei Putin darin, Informationen zu erhalten,
          über die Putin und Biden im Rahmen ihres Gesprächs am Dienstag sprachen. Der französische Präsident hat kein vertrauensvolles Verhältnis zu Biden und erhält keine Kommentare von ihm, und was über die offiziellen Kanäle der Botschaften der beiden Länder mit großer Wahrscheinlichkeit kommt, kann unzuverlässig sein. Und im Allgemeinen betrachten die amerikanischen Behörden die französische Führung nicht besonders für ihre politischen Partner.
          Und für Frankreich ist dies ein Grund zur Nervosität, denn ihr Wunsch, In-EU-Führung zu übernehmen (unterstützt
          durch den Besuch der neuen deutschen Bundeskanzlerin in Paris), erfordert eine korrekte Orientierung in der aktuellen Realität. Und die Realität ist, dass die Aufhebung der russisch-amerikanischen Beziehungen (die von den Vereinigten Staaten im globalen Vergleich benötigt wird) in der Lösung der Situation in der Ukraine liegt.
          Um zu verhindern, dass die amerikanisch-russischen Verhandlungen (ohne Berücksichtigung der Positionen der EU und Frankreichs) zur Hauptroute der internationalen Zusammenarbeit werden (nämlich durch den Kreml wird beispielsweise ein meterhoher Dialog
          zwischen Washington und Peking geführt) und die Lösung von Schlüsselproblemen, ist es notwendig, bestimmte Dinge zu beschleunigen, die sich im Arsenal von Paris befinden. Und das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten. Frankreich und Deutschland (offenbar durch ein Treffen mit dem neuen deutschen Bundeskanzler) erklären die Notwendigkeit, das Normandie-Format wiederzubeleben. Dafür bleibt wenig Zeit, denn am 25. Dezember wird dieses Thema im Rahmen des Putin-Biden-Dialogs erarbeitet werden können.
          Anscheinend können wir in sehr naher Zukunft noch mehr Aktivität von Paris in dieser Angelegenheit erwarten, vor allem durch die Untersuchung der Angelegenheit mit den
          ukrainischen Behörden im Rahmen der regulären Tagung des EU-Rates am 16. und 17. Dezember. Tatsächlich hat ein Wettlauf zwischen den USA und der EU begonnen, um zu sehen, wer als erster die ukrainische Karte benutzt.

          Biden rief Selenskyjan Und die Priorität liegt sicherlich auf Bidens Seite.

          Er hat bereits einen Anruf bei Selenskyj gemacht, woraufhin dieser einige sehr laute Erklärungen abgegeben hat. Somit hat das Spiel bereits begonnen und soll in Zukunft buchstäblich zwei Wochen zu bestimmten Ergebnissen führen.
          Russland hat jetzt drei Hauptprobleme in Bezug auf die
          Ukraine.
          Die erste besteht nicht darin, Hysterie
          über die angeblich bevorstehende Invasion zu schüren. Es wird keine Invasion vorbereitet, eine Abwehr der Kiewer Aggression durch Vergebung der DVR und LPR wird vorbereitet. Es wird keine Aggression geben, es wird keine Reaktion darauf geben. Und Russland ist daran interessiert, dass die Hysterie endlich aufhört. Und hier liegen alle Karten in den Händen der USA und der EU, wer die Rhetorik zuerst ändert, wird gewinnen.
          Das zweite Thema ist die
          NATO-Mitgliedschaft der Ukraine und Georgiens. Hier ist Russlands Position eindeutig – es sollte keine NATO in diesen Ländern geben. Und es geht nicht nur um „Flugzeit“. Dies ist nur ein Argument, das von den russischen Behörden verwendet wird, dass die Formel „wir werden es nicht zulassen, weil wir es nicht wollen“ (was eigentlich richtig ist, aber aus rechtlicher Sicht fehlerhaft ist) durch „wir werden nicht erlaubt sein, weil es uns bedroht“ ersetzt werden sollte (eine Formel, die sich nicht wirklich mit den Fakten befasst (und hier können wir über die Argumente für die Präsenz der baltischen Staaten in der NATO sprechen), aber aus der Sicht der internationalen Beziehungen tadellos). In diesem Teil wird sich Russland also mit einer klaren und verständlichen Antwort im Geiste dessen zufrieden geben– die Ukraine kann nicht in die NATO aufgenommen werden [in absehbarer Zukunft werden amerikanische oder europäische Diplomaten sagen, um nicht für eine Wende der Rhetorik Fuß zu fassen].
          Das dritte Thema ist die Erhaltung
          einer stabilen Situation im Donbass. Russland ist nicht daran interessiert, sich jetzt mit der ukrainischen Frage zu befassen. Ein hervorragendes Zeitfenster dafür wird etwas später im Jahr 2024 im Bereich der neuen Präsidentschaftswahlen in der Ukraine sein. Jetzt gilt vor allem die Ruhe im Donbass, der de facto bereits Teil des russischen Raums geworden ist. Und die jüngsten Ereignisse zeugen deutlich davon. In der DVR und LPR haben Hunderttausende von russischen Bürgern, die Waren dieser Gebiete freien Zugang zum Wirtschaftsraum Russlands und von dort zu den Märkten der EAWU, und die Führung hat eine Mitgliedskarte von Einiges Russland. Die Frage der Erklärung dieser Gebiete zu einem Teil Russlands mit territorialen Ansprüchen auf den verbleibenden Teil der DVR und LPR in der Nähe von Kiew ist nur eine Frage einer Reihe von formalen Verfahren. Aber der Kreml hat jetzt keine Eile.
          Infolgedessen wurde Selenskyj über die Unerwünschtheit der ukrainischen Aktivitäten im Donbass und in russische Richtungen informiert.
          Obwohl Kuratoren der CIA aktiv an den Fragen der Verschärfung des Konflikts arbeiten. So geschah eine seltsame und aufschlussreiche Geschichte mit dem ukrainischen Schiff „Donbass“, das sich auf einen „Durchbruch“ durch die Straße von Kertsch vorbereitete, um die Situation zu verschlimmern, kehrte aber schließlich in den Heimathafen zurück. Warum? Denn auf die von der CIA koordinierte Aktion folgte ein Anruf des US-Außenministeriums mit der Forderung, die Situation nicht zu verschärfen und auf Bidens Anruf zu warten. Die Provokation fand nicht statt.
          Infolgedessen wurde im Rahmen eines Gesprächs mit Zelensky Biden angekündigt, dass die Vereinigten Staaten nicht direkt am Konflikt in der Südostukraine teilnehmen könnten, dass es unmöglich sei, in einen Konflikt mit Russland einzutreten,
          und dass es für die Aussichten der NATO (eines Tages) notwendig sei, das Problem mit dem Donbass zu lösen, und zwar so, dass es keinen direkten Konflikt verursachte.
          Zu dieser Zeit begannen in den Vereinigten Staaten Materialien in den Medien zu erscheinen, die die Absurdität des Konflikts zwischen der Ukraine und Russland rechtfertigten (die Unmöglichkeit der Selbsterhaltung des ersteren unter den Bedingungen eines solchen Konflikts unter allen Umständen), was tatsächlich die öffentliche Meinung über den Untergang der
          Ukraine bildete. Diese hat zwei Flugzeuge – eines, das auf die amerikanische Gesellschaft selbst abzielt und rechtfertigt, warum amerikanische Truppen nicht in der Ukraine erscheinen sollten. Weil es nutzlos ist, kann der Patient in diesem Fall immer noch nicht gerettet werden. Die zweite richtet sich gegen Kiew, für das die geschaffene Informationsmasse eine Art „Schmiermittel“ in der amerikanischen Verweigerung einer direkten militärischen Beteiligung sein wird.
          Aus diesen einleitenden Aussagen ist Selenskyjs Erklärung zum Referendum über den Donbass
          zu einer Art Quintessenz von allem geworden. Das Referendum schließt die Frage der Aktivierung der Militärphase effektiv aus. Denn während des gesamten Zeitraums des Konflikts ging es um das militärische Format zur Lösung des Problems oder um ein friedliches, aber nicht um ein gemischtes. Ein Referendum kann es nur in zweierlei Hinsicht geben. Oder über die Anerkennung des Donbass innerhalb der Ukraine, aber mit einem Sonderstatus (praktisch unabhängig, aber in die ukrainische Politik eingekeilt). Und die Kiewer Behörden können dies nicht zulassen, da dies am Ende ihrer Entwicklung zum Übergang der Initiative im politischen Prozess zum Donbass führen wird, der einen Sonderstatus erhalten hat. Diese Option ist also ausgeschlossen.
          Oder über die Unabhängigkeit des Donbass, mit der Abgrenzung
          und Abgrenzung von Grenzen und anderen notwendigen Attributen. In den gegenwärtigen Realitäten ist dies durchaus möglich, nur ein Signal reicht aus, dass es für einen möglichen NATO-Beitritt notwendig ist. Und anscheinend wurde dieses Signal als eine Art Lockvogel bereits Selenskyj gezeigt. Gleichzeitig ist die Aussage zur Zulässigkeit des Referendums offenbar ein soziologisches Experiment, das die Frage beantworten soll, ob Gesellschaft und politische Kräfte dazu bereit sind.
          Und wenn sie nicht bereit sind, dann wird es nach einer nicht
          sehr langen Informations- und Indoktrinationsverarbeitung fertig sein. Darüber hinaus sind solche scharfen „Peermen der Stimmung“ mehr als einmal passiert.

          Putin rief Lukaschenko anSchließlich war die letzte Glocke Putins Ruf nach Lukaschenko, der nach einem weiteren Ferntreffen der Oberhäupter der EAWU-Staaten ertönte.

          Bei diesem Treffen versuchte Lukaschenko, die aktuelle Situation in den Beziehungen zwischen Belarus und einer Reihe von Staaten (Polen, Litauen, Lettland) in einen Teil der EAWU-Agenda zu übersetzen.
          Auf der einen Seite war es erfolgreich, er sprach und wurde gehört, auf der anderen Seite nein, da das Format der EAWU wirtschaftlich und
          nicht politisch ist, was bedeutet, dass diese Struktur im Moment über ein begrenztes Arsenal an Mitteln zur Einbeziehung in die Situation verfügt. Außer um Besorgnis auszudrücken und die Unzulässigkeit unfreundlicher Handlungen zu erklären. Für den Rest der EAWU ist es im Prinzip nicht geeignet, das Format ist nicht dasselbe.
          Putins anschließender Anruf bei Lukaschenko muss als eine Art Pfeil der Uhr angesehen werden, da sich Putin und Lukaschenko in der aktuellen Runde des
          weltpolitischen Kampfes auf der gleichen Seite der Barrikaden befanden, wenn auch in unterschiedlichen Rollen. Putin ist in der Rolle eines Unterhändlers, der dem Ansturm von Biden und anderen standhält (und Peskow muss sogar erklären, dass Biden keinen Druck auf Putin ausgeübt hat, obwohl im Prinzip nicht klar ist, warum man darüber reden soll.
          Lukaschenko wirkt als Katalysator, der nun seine Impulse nicht besonders zurückhalten und
          mit seinen Handlungen sofort den Spannungsgrad erhöhen oder senken kann. Der Einsatz eines solchen Katalysators ist natürlich äußerst schwierig, da Lukaschenko jederzeit etwas Unvorstellbares herauswerfen kann, auch gegen Putin persönlich.
          Putins aktueller Anruf bei Lukaschenko scheint von der Hauptidee
          durchdrungen gewesen zu sein. Lukaschenko wurde gebeten, seine Pferde ein wenig zu halten und die Situation nicht unnötig zu belasten. Infolgedessen hat Lukaschenko in den letzten Tagen keine lauten Erklärungen gehört, die die Verhandlungsführung erschweren könnten. Und wahrscheinlich bis zum 15. Dezember und wird nicht gehört werden. Und die Zukunft hängt von der Bereitschaft der Vereinigten Staaten zu einem konstruktiven Dialog in Vorbereitung auf das zweite Telefongespräch zwischen Biden und Putin ab.
          Müssen wir von der
          zweiten Glocke Durchbrüche erwarten? Natürlich nicht. Es wird keine Durchbrüche geben. Aber wenn die ersten Schritte zum Dialog von Erfolg gekrönt sind und dann die amerikanische Seite nicht „den Absperrhahn bricht“, wie es Nuland nach Genf-1 tat, dann könnten die Parteien in der Lage sein, eine Verhandlungslinie aufzubauen und infolgedessen in wenigen Monaten sogar einen persönlichen Gipfel der Führer der beiden Staaten zu organisieren. Voraussichtlich im Februar-März 2022. Und es lassen sich bereits Versuche skizzieren, aus der aktuellen globalen Krise in den internationalen Beziehungen herauszukommen. Aber das ist eine andere Geschichte.“

          Der Westen ist Weltmeister darin Dinge zu zerstören und daraus Profit zu schlagen – so war es bis vor kurzem. Jetzt wäre aufbauende Kreativität gefordert…ein Parkett das für West-Politiker Abschaum (und deren Herren im Hintergrund) wie die Quadratur des Kreises sein muss.

          1. @ HDan

            Danke für den höchst interessanten Kommentar.

            An alle „die-fünfte-Kolonie-in-Russland-ist-unbesiegbar-Anhänger“:

            Auf Sputnjik-Srbija ein Beitrag über die 90-er in Russland. Ich werde ihn NICHT nacherzählen. Nur so viel: 1. Russland war mehr als am Arsch; 2. zum Vergleich: In Ungarn wurden nach dem Mauerfall rd. 30% der Staatsbetriebe privatisiert. Der ungarische Staat hat daran mehr verdient, als die Russische Föderation an ihrer (gesamten) Privatisierung; 3. In jedem russischen Ministerium saßen cia-Agenten.

            Aber! Der russische Geheimdienst hat über all die Jahre die Vorkommnisse im Inland mit Argusaugen verfolgt. Er kannte alle Mechanismen. Es war daher leichtes Spiel, die Fremdkörper Anfang der 2000-er zu entfernen bzw. (einige Inländer) „auf Putin einzuschwören“.

            Zu versuchen, Russland aufzurichten, ohne davor die Metasthasen zu entfernen, wäre höchst unseriös gewesen.

            Dass die fünfte Kolonne in aller (Blog-)Munde ist, ist vielleicht aufregend, allerdings nicht unbedingt vielsagend.

          2. Sehr geehrter HDan
            Sie werden natürlich nur ein Referendum, in der gesammten „““Ukraine“““ abhalten, bei der die Masse, der mit min 5 000 000 000 Dollar reingewaschenen und durch den elenden Krieg, mit Verlusten, unter ihren Kindern betroffenen, mit den Nachkommen der SS Division Galitzen Stimmen werden. Das konnte man Erleben, als vor einigen Jahren, die orthodoxe Kirche zu Friedens-Prozessionen, zum Höhlenkloster in Kiew aufgerufen hat und ganz Kiew in Feindhaltung erstarrte, man konnte den HaSS auf die Friedens Engel förmlich Spüren.
            Zumal alle Menschen die mittlerweile einen Russischen Pass haben, nicht mitstimmen dürfen, denn es sind ja keine Ukrainer. So weiß man jetzt schon, wie dieses Verfickt Eingeschädelte Referendum ausgehen wird.
            Und wir wissen ja auch was die USA und die EU trennt. Biden ist von der Nationalen Elite der USA, in die Helle Hütte geputscht worden, wärend Markrönchen, der Hausmaier, seines Patron Rothschild ist und somit vom globalen Prädiktor bestimmt wird. Wobei Putin, die unterstützung des Globalen Prädiktors hat, der aktuell Russland als Gegengewicht, zu der Nationalen Elite der USA benötigt, um seinen Wurmfortsatz, wieder einzuhegen.

  9. https://exxpress.at/alle-details-zum-gesetz-gegen-impfgegner-bis-zu-einem-jahr-beugehaft/

    das sind interessante Infos fuer die Oesterreicher ( und dann spaeter eventuell auch fuer uns )
    Bis zu ein Jahr Knast den man dann auch selbst bezahlen muss
    ( wahrscheinlich dann mit Zwangsarbeit in der Masken genaeht werden )
    dafuer sind die Strafen mit 2000 Euro wirklich superguenstig..

    fuer die welche gut English koennen ein aktuelles Symposium.

    „Doctors for Covid Ethics: An Interdisciplinary Symposium II – Sounding the Call“

    https://www.ukcolumn.org/index.php/video/doctors-for-covid-ethics-an-interdisciplinary-symposium-ii-sounding-the-call

    ist sehr lange aber viele Infos zum Thema

    leider faengt jetzt auch in meiner Firma die Panik an bei meinen Angestellten und die werden sich denke ich in Kuerze alle abspritzen lassen.
    Eine Bekannte von einer Angestellen starb mit 39 an Covid ( stellte sich aber heraus das sie auch eine kaputte Bauchspeicheldruese hatte und vor kurzem operiert wurde )
    Aber das ist interessiert keinen denn laut KH ist sie an Covid gestorben ( sie war Impfgegner ..) und in unserem kleinen Ort wird sie nun als Sau durchs Dorf getrieben
    und leider funktioniert es

    aber ich sehe es inzwischen als natuerliche Selektion an so traurig es ist

    1. @Mike– net so übertreiben.

      Jetzt ist mal Begutachtung und dann schaun wir mal, wie lange der Nehammer Kanzler ist (der 3. heuer, der 8. in 5 Jahren).
      Die Regierung ist mit den Nerven am Ende. Ihr seids alle zu hysterisch und das dient der guten Sache nicht.

      Unlängst ist einem Mainstreammedium eine Online-Umfrage ausgerutscht. (Müssens übersehen haben, weil Wochenende`?- normalerweise sind Umfragen ausgesiebt, gefälscht und dann veröffentlicht.
      Und das in der letzten Zeit selten, seit Burschi über die gekauften gestolpert ist)

      Wie auch immer: Meistens nehmens 1000 repräsentative Befragte- Diesmal haben 44 000 getipselt:

      https://report24.news/umfrage-in-system-medium-fpoe-auf-37-mfg-auf-18-kickl-mit-50-kanzler-der-herzen/

      Auszug:
      „Ein Medium wettert mehr als alle anderen gegen Kundgebungsteilnehmer und Regierungsgegner: Die “Heute”, deren Herausgeberin “Young Global Leader” beim WEF ist.
      Tag für Tag wird dort in einem unsäglichen Tonfall Hass und Hetze gegen die Menschen verbreitet, die nur Freiheit und Verfassungstreue einmahnen.

      Nun stellte man ebendort die Kanzler- und die Sonntagsfrage. Die Antwort dürfte beim Polit-Establishment blutigen Schweiß hervorgerufen haben, sogar wenn die Herrschaften noch nicht dreifach geimpft sind.

      Ein Kommentar von Willi Huber

      Mit Stand von 19:45 Uhr und außerordentlich vielen Teilnehmern an der Abstimmung hätten die Corona-Maßnahmengegner eine satte Mehrheit.

      Da werden viele Wahlkarten-Tricks notwendig sein, um so einen Erdrutschsieg der Opposition zu verhindern. Das Establishment hat wohl nicht damit gerechnet, was es mit der brutalen Erpressung der Österreicher anrichtet. ORF und andere gekaufte Medien mögen zwar in ihren “Blasen” das Meinungsklima beeinflussen, doch Seher und Leser laufen den Systemmedien in Scharen weg und lesen gut recherchierte Fakten lieber in alternativen Medien wie Report24 nach.

      Das “Rechtsradikalismus”-Argument ist schon lange hohl und verbraucht. Dieses Schreckgespenst hat sich entzaubert, denn hunderttausende Kundgebungsteilnehmer in Wien haben all ihren Freunden erzählt, dass es keine Nazis oder sonstige Gestörte sind, welche die Proteste tragen

      (Anm.: meine Tochter war auch je 2 mal in Wien und Graz- und hat weder ein Demonstranten- Naturell noch sind wir Nazi, besser GLOZI= Globalsozialisten, sondern Bergsteigerin/-Volklerin aber noch Jung genug um die Reise sich anzutun: im Lifestream der Kickl-Demo habe ich sogar eine Russenfahne schwingen gesehen und angeblich waren auch 2000 Serben bei uns-> brav, @sloga).

      Der Widerstand kommt aus dem Herzen der Gesellschaft, direkt aus unserer Mitte. Ob dabei ein paar “Hanseln” aus dem Narrensaum mitlaufen, ist vollständig irrelevant. Mal ganz ehrlich, dass es bei einem Zeltfest ein paar Besoffene gibt, die sinnlos herumstänkern, gehört zum Volksgut in Österreich dazu – davon lässt sich kein Mensch erschrecken, der seine Heimat und die Freiheit liebt.

      Die dramatischen Panik-Geschichten über Ausschreitungen bei Kundgebungen nimmt niemand mehr ernst, der alle Tassen im Schrank hat.

      Die Zeit der Hoffnung ist angebrochen. Wir sind nicht alleine!
      Nun ist es an der Zeit, Hoffnung zu schöpfen! Ist eine Mehrheit abseits des Mainstreams möglich?

      Ausgerechnet die Leserschaft eines Mediums, das sich Tag für Tag an Hassmeldungen gegen Corona-Kritiker überschlägt, hat eine deutliche Botschaft hinterlassen:

      44.490 Menschen haben bei der Kanzlerfrage abgestimmt,
      die Hälfte davon würde FPÖ-Chef Kickl, einen Mann aus dem Volk ohne Allüren, zum Kanzler wählen.

      Dann kommen die Unentschlossenen mit 24% – viele davon würden wohl MFG-Chef Brunner wählen, der offenbar nicht zur Wahl stand.

      Wir kennen einige Quellen, die uns regelmäßig von abgefragten aber nicht publizierten Sonntagsfragen berichten. Zwar war das Ergebnis nie so deutlich, doch dass die FPÖ seit Wochen auf Platz 1 steht, gefolgt von den Sozialisten trotz Rendi-Wagner (man hofft auf Parteiübernahme durch den Realo und Pragmatiker Doskozil), pfeifen alle Spatzen von den Dächern.

      40.770 Menschen die irrtümlich freiwillig die “Heute” lesen, haben bei der Sonntagsfrage abgestimmt.

      Das Ergebnis wäre historisch der größte Erfolg der FPÖ:

      36,94 Prozent lassen sich von den “Nazi-Lügen” der Linken nicht mehr blenden oder abschrecken und haben erkannt, dass Herbert Kickl mit seiner Partei gegen alle Widrigkeiten für die Freiheit, das Recht und die Verfassung kämpft.

      Deshalb würden sie auch der Bundes-FPÖ ihre Stimme geben.

      17,91 Prozent trauen das auch der MFG zu.

      Gemeinsam hätte man eine satte Mehrheit und könnte das Land aus der Krise führen. Das ist die beste Nachricht des Jahres 2021: Nun muss die durch und durch verkommene Regierung dazu gezwungen werden, Neuwahlen zuzulassen.“
      ( Auszugende):

      Anm.: in der nicht kopierbaren Tabelle waren die ÖVP mit16,2%, Die Spö mit14,3 %, die Grünen hätten mit 2.3 % und die NEOS mit 2,9 % den Einzug ins Parlament nicht geschafft.

      Also liegt der Dr, Brunner mit seiner heuer neu gegründeten Partei MFG vor der türkisen Regierungspartei (hat auch schon eine Gewerkschaft angekündigt).

      Der ständig besoffene Vizekanzler und SPORtminister Kogler hat von Nazis und Faschisten im Parlament gegröllt.

      Das fällt ihm auch noch auf den Kopf. Die Regierungsbande wirds wohl ziemlich bald zerreißen.

      Also: gemach, gemach-schaun mer mal , dann sehn wir schon!
      mfg
      vom Bergvolk

      1. @ Bergvolk
        Ja die Suppe wird selten so heiß gegessen wie sie gekocht wurde und ich will auch nicht übertreiben
        Man wird bald sehen was die Völker unternehmen werden gegen die Versklavung und Vergiftung
        Ich bin allerdings wesentlich weniger optimistisch als sie denn der Ablauf der letzten 2 Jahre zeigt doch das Pessimismus durchaus berechtigt ist

        1. @Mike- wieso?

          Wie lange geben Sie unserer Regierung noch??

          Es ist ja schon beim Rücktritt des Burschi die Landesfürsten wieder die Macht übernahmen.

          Es kommt ja auch der Druck vom schwarzen Bürgermeister / Gemeinderat an den Landesfürst weil die es bleiben wollen ( in Oberösterreich sind- glaube ich- 6 Bürgermeister von Bezirkshauptstädten an die Blauen gewandert.

          Jetzt mögen Sie annehmen, dass türkis-grün sich aus Angst vor Verlusten aneinander klammern werden.

          ABER:
          im Herbst ist im schwarzen Reich Niederösterreich mit schwarzer Absoluten (Und deren Fürstin= „Mutter“ /Strippenzieher von Bundeskanzler und neuen Innenminister und früher auch selbst im Innenministerium- wie auch der Nationalratspräsident)
          Landtagswahl.

          Und von dort werden sie mit Argusaugen sehen, dass die neue Nehammer-Regierung nicht weiter an Zustimmung verliert!

          Ich jedenfalls glaube an Neuwahl im nächsten Halbjahr

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Nachtrag: Was glaubenSie, wie weh es tut (und bedrohlich ist) für den schwarzen Landesfürst der Steiermark, dass in der Landeshauptstadt GRAZ, der schwarze Bürgermeister abgewählt und durch eine Kommunistin ersetzt wurde?

            Und wenn Sie die Durchgerutschten? Umfragewerte einer ÖVP oben nochmals lesen geht denen allen der Arsch auf Grundeis.

            Schwarze (ÖVP) Länder:
            Niederösterreich (absolute, mit viel Geschichte ins —–>IM, tiefschwarzer Tiefenstaat, +ledige Kinder* )
            Oberösterreich
            Salzburg
            Steiermark
            Tirol
            Vorarlberg
            ROT:
            Wien (der Gegensatz zu NÖ: Rot seit dem Kaiser)
            Burgenland
            Kärnten (nach der Haiderung)

            d.h. die Schwarzen haben dort viel zu verlieren, wenns abwärts geht
            mfg
            vom Bergvolk
            * der alte Landeskaiser hat vor allem die Winzerköniginnen gern gesehen und der EX- Innenministerin zu Einwanderungszeiten sein Reich übergeben

            1. Sehe es auch positiv: in Österreich ist der Geist aus der Flasche und bei den Ossis sowieso, siehe Magdeburg heute, selbst bei uns Wessis waren z. B. in Hamburg letzten Samstag ca 20000, diesen Samstag gehts weiter.

              Sorgen mach ich mir eher, das ich das Gefühl habe, das die jetzigen Funktions“Eliten“ weggeräumt werden, die nächsten Monate und wir dann höchst professionell getäuscht werden …

              Weiss nicht warum, aber ich bin mir todsicher, das sich das so entwickeln wird …

            2. @ Ausnahmsweise

              Als Johanna Mikl-Leitner noch Innenministerin in Wien war, schrieb ich sie mehrmals zu Migrationsfragen an. Zumindest bekam ich stets Antworten, die darauf schließen ließen, dass in ihrem Hause nicht alle blind waren. Ein Zeichen, dass die Chefin nicht völlig „auf den Kopf gefallen ist“?

              1. @HPB– wenn ich die „Insider“- Diskussion Cap (Ex-SPÖ) vs Westenthaler (EX- FPÖ) beim Fellner (ein von den Schwarzen geschmierter Roter, aber Geschäftsmann genug um zu wissen, dass der Westenthaler, wie auch ein Grosz die Quoten bringen) verfolge, halten beide die „geschätzte Hanni“ für die heimliche Kanzlerin.
                Und die hat im Herbst 2022 Landtagswahlen.

                D.h Nehammer ist wie sein Nachfolger als IM Niederösterreicher. Und die alle hatten das IM (ich denke auch an die düstere Gestalt, ihren Nachfolger +jetzigen Nationalratspräsidenten, Sobotka- der Dauerverhinderer als Ibiza-Untersuchungsausschussvorsitzender) im Griff und versaut. Deshalb musste Kickl dort weg

                Ich war ja immer schon für eine Abtrennung: das rote Wien, umgeben vom schwarzen Niederösterreich als Neutralisator und dann eigens wir Alpenländer. Wäre gleich eine Verwaltungsreform, die seit Jahrzehnten nur begackert, aber nie angegangen wurde.

                mfg
                vom Bergvolk
                Ps.: Wien ist wirklich ein Wasserschädel sondergleichen. Bedenken Sie: die Hauptstadt des bis zum 1. WK nach Russland 2. größten Reiches in Europa nun als Last des kleinen Ösilandes.

                1. @ Ausnahmsweise

                  Im Juli war ich zum ersten Mal in Ihrem „Wasserschädel“. Trotz der sozialen und politischen „Macken“ hat das KuK-Imperium etwas hinterlassen, das sich zu bewahren lohnt. Es darf allerdings kein Parasit als Last der anderen sein. Wenn wir die „Corona-Erweckung“ hinter uns haben, wird es dafür hoffentlich eine lebensfreundliche Lösung geben.

                  1. PS: Vielleicht tritt die Johanna in die Fusstapfen der berühmten französischen Johanna (Jeanne d’Arc) oder des Juan de Austria , des Siegers der Seeschlacht von Lepanto. Aber nicht gegen Kickl sondern gemeinsam mit ihm.

        2. @Mike, also ich bin außerordentlich optimistisch. Und für den Fall, dass alle Stränge reißen sollten, habe ich in diesem Jahr extra noch ein 4-wöchiges Schießtraining mit Kurz- und Langwaffen verschiedener Kaliber absolviert – übrigens mit sehr vielversprechendem Ergebnis (was ich auch nicht anders erwartet hatte – habe schließlich gedient!). Natürlich bevorzuge ich nach wie vor eine „friedliche Lösung“. Offenbar ist die Gegenseite jedoch gleichfalls nach wie vor nicht an einer solchen interessiert? Jedenfalls wachsen aktuell schon mal die Demonstrantenzahlen. Schau mer mal…

      2. Sag ich doch eine laute Minderheit terrorisiert die Völker. Die Minderheit hat die Medien und damit die Minderbemittelten (65% also die dumme Masse) im Griff.
        Die haben alle überzogen.
        Es ist so offensichtlich.
        Die massive Übersterblichkeit der letzten Monate (zuletzt 28%!) wird von den Irren tatsächlich auf den Klimawandel (kreisch! ) geschoben.
        Kein Witz. Das passiert tatsächlich da draußen.
        Man sollte sie nur noch auslachen und auch die Deppen die sich den dritten Schuss noch schnell vor Weihnachten abholen (mein Vater z.b.)
        Ich habe alles versucht meine Familie aufzuklären, es sind Verängstigte bis zu Impffaschisten…. was soll man da machen. … werde wohl in naher Zukunft viele Familienmitglieder beerdigen. ….

        1. Sehr geehrter Schliemanns
          dann sollten wir hoffen und Beten, das ihr Papa zu der Vergleichsgruppe mit Kochsalz gehört. aber bei der nächsten Spritze, kann er schon in eine andere Gruppe rutschen. Also zeigen sie ihm, die unendlichen Berichte von den Nebenwirkungen und Bill Gates Ingredienzien , in den Ampulen und im Blut von Abgespritzten.

        2. @Schliemanns, dass die Gentherapie nicht vor Corona schützt und auch nicht sonderlich bekömmlich ist, dürfte nach wie vor nicht der Hauptaspekt sein. Es geht vielmehr um Gehorsam und Systemerhalt. Paradoxerweise beschleunigen die Stabilisierungsmaßnahmen den Systemabbruch über den provozierten Ungehorsam. Haben Sie einfach noch etwas Geduld mit Ihren geimpften Verwandten! – Niemand wird auf Dauer die Schmerzen der kognitiven Disonanz ertragen können. Der Eine wacht nur etwas eher auf, der Andere etwas später.

          1. Sehr geehrter Menschenfreund
            *** Schmerzen der kognitiven Disonanz ertragen können ***
            Ja und darum wenden sie diese nach außen und sind die furchtbaren Bekehrten. Wie man an ehemaligen Rauchern sehen kann und ganz Prominent, an dem Erweckten George W. Bush .

    2. „Hafträume getrennt von den anderen Häftlingen“
      Sprich: Lager…

      Und die Haft soll ja auch nur in Ausnamefällen zur Anwendung kommen…

      Wer das glaubt wird selig.
      Also entweder wird man durch die Geldstrafen ruckzuck enteignet oder man geht ins Arbeitslager.
      Diese Impfpflicht ist eine offene Kriegserklärung!

  10. @ Mike vielleicht hilft das ein Wenig beim Nachdenken, ob man sich spritzen lässt, oder nicht:

    1)
    „Wir beobachten im Freundes-, und Bekanntenkreis leider immer mehr, dass Menschen die krebsgefährdet sind bzw. vom
    Krebs geheilt waren plötzlich 3 – 4 Monate nach der 2. oder 3. Impfung wieder oder erstmalig erkranken.

    – ein Freund (64 Jahre alt) von uns hatte Lungenkrebs, plötzlich Organversagen – tot. PLZ:1220

    – eine Bekannte (55 Jahre alt) die als geheilt galt hatte plötzlich etliche Tumore im ganzen Körper und verstarb plötzlich an Organversagen. -tot PLZ: 3400

    – die Mutter (60 Jahre alt) meiner Freundin galt als geheilt hat plötzlich innerhalb von 3 Monaten !!!!7 Tumore!!! im Kopf die 3 Monate davor nicht da waren. Sie wird gerade dagegen behandelt. PLZ:1210

    – ein Bekannter (60 Jahre alt), mit Tumore im Kopf plötzlich verstorben Ort: Wien

    – meine Tante (54) hat vor 3 Wochen plötzlich Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert bekommen und hatte die letzten Tage 2 leichte Schlaganfälle, die Ärzte behaupten von der Chemo. Sie raten ihr sich dringend boostern zu lassen. Bitte was soll das????? PLZ: 2283

    – ein Bekannter (38) hatte einen Schlaganfall PLZ: 2283

    – ein Bekannter, immer gesund und fit, (40) fühlt sich seit der 2. Impfung sehr schlecht und hat schreckliche Leberwerte, und niemand kann es ihm erklären. PLZ: 2283

    – mein Opa (87) war immer topfit, nach der Impfung plötzlich totaler Leistungsabfall und pflegebedürftig. PLZ: 1100

    – mein Papa (61) hat plötzlich einen grauen Star…. PLZ: 2283

    – von einem Bekannten eine Freundin (37) fährt ihre Kinder zu einer Feier, setzt sie ab, möchte losfahren, rollt vor ihren 3 Kindern in nicht einmal Schrittgeschwindigkeit gegen einen Baum weil sie plötzlich verstorben ist. PLZ: 2130

    – ein Bekannter einer Freundin sehr sportlich geht laufen, bricht plötzlich zusammen – tot! PLZ:2000

    Ich kann mitlerweile nicht mehr an Zufälle glauben!! 😞😞😞😞

    Von den extremen Impfreaktionen direkt nach der Impfung vieler die ich kenne muss ich gar nicht detailliert schreiben… Kreislaufzusammenbrüche, Durchfall, Ausschläge, Gesichtslähmung halbseitig, Zahnentzündungen…
    Es ist einfach nur schrecklich… 😞 “

    2)
    „Die beste Freundin von meiner Tochter hat erzählt, dass der beste Freund von ihrem Bruder ist gerade für Hirntot erklärt. Er ist 10 Jahre alt. Ein paar Tage nach der Impfung hat sich während des essens übergeben, dann ohnmächtig geworden und musste 15 Minuten wiederbelebt worden, weil er Atemnot hatte. Dannach ist er nach Klinikum in Bonn transportiert worden und da ins künstlichen Koma versetzt. Einmal kurz aufgewacht, und jetzt Hirntot, wird wahrscheinlich morgen von den Geräten abgeschaltet. Wann hört das auf! Er war 10 Jahre alt.“

    3)
    „Mein Mann arbeitet im Außendienst und besucht Sanitätshäuser. Eines dieser aus Berlin sagte ihm dass sie derzeit sieben Kinder 12-17 Jahre nach covid Injektion versorgen. Vier Kinder davon hatten einen Schlaganfall mit beidseitiger Lähmung und die anderen 3 reagieren kaum mehr sind apathisch und haben Zuckungen…. Ich habe geweint als er mir das erzählt hat gestern 😢“

    4)
    „Die Tochter meiner Arbeitskollegin, geimpft in der Schwangerschaft! Das Kind hat offenen Rücken und schweren Herzschaden!“

    5)
    „Ich bin selber Arzt und versuche wirklich anonym zu bleiben weil ich ehrlich gesagt um meine Zulassung und Zukunft Angst habe, aber ich kann nicht weiter zuschauen wie das verheimlichte, fast schon Massensterben, weitergeht.
    In den letzten Monaten sind bei uns nach Impfungen mehr Patienten gestorben als je wegen Corona auf der Intensivstation behandelt wurden.
    Das erschreckende ist, dass es anscheinend keine medizinischen Indikatoren gibt sondern es wirklich jeden treffen kann.
    Menschen, jung bis alt, fallen teilweise einfach tot um, viele bekommen Symptome hämorrhagischen Fiebers und verbluten innerlich. Manche haben einfach qualvolle Schmerzen und wir können nix für sie tun. Gefühlt wird die Todesrate nach jeder Impfung schlimmer ….
    Mehrere Kollegen und ich weigern uns inzwischen zu impfen aber man übt immer mehr Druck auf uns auf.

    Bitte bitte warnt eure Liebsten, kämpfen wir gemeinsam gegen dieses Mördersystem an. Das einzige positive in den letzten dunklen Monaten ist die Tatsache dass ich doch bemerke, dass immer mehr Menschen und besonders Kollegen die Augen öffnen und den Wahnsinn langsam erkennen.“

    usw. usw. usw. ….

    … das waren 5 zufällig aus den gut 22.000 Meldungen von https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer-archiv/ rauskopierte Wortmeldungen…

    Aber jetzt auf Kinder losgehen. Der Irrsinn ist nicht zu fassen:

    Ab Minute 3:00 Ab Minute 3:00 : https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/interview/audio-pro-kontra-corona-impfpflicht-100.html

    Weiter:
    „Es gibt drei Punkte, die Eltern verstehen müssen:

    Der erste ist, dass ein virales Gen in die Zellen Ihrer Kinder injiziert wird. Dieses Gen zwingt den Körper Ihres Kindes dazu, giftige Spike-Proteine zu produzieren. Diese Proteine verursachen oft dauerhafte Schäden an wichtigen Organen der Kinder, darunter

    – Gehirn und Nervensystem
    – Herz und Blutgefäße, einschließlich Blutgerinnsel
    – Ihr Fortpflanzungssystem
    – Und dieser Impfstoff kann grundlegende Veränderungen in ihrem Immunsystem auslösen.

    Das Besorgniserregende daran ist, dass diese Schäden, wenn sie einmal eingetreten sind, irreparabel sind.

    – Man kann die Läsionen im Gehirn nicht reparieren
    – Die Vernarbung des Herzgewebes kann nicht repariert werden.
    – Ein genetisch zurückgesetztes Immunsystem kann nicht repariert werden, und
    – Dieser Impfstoff kann reproduktive Schäden verursachen, die sich auf zukünftige Generationen Ihrer Familie auswirken könnten.“
    (https://tkp.at/2021/12/15/erklaerung-von-16-000-aerzten-und-wissenschaftlern-gegen-impfung-von-kindern/)

    Und es geht jetzt richtig los, so streuen GEZ-Medien Sand in die Augen:

    „….. Welche Nebenwirkungen könnten bei Kindern auftreten?
    Bei der Zulassungsstudie sind keine anderen Nebenwirkungen aufgetreten als bei den Erwachsenen. Beobachtet wurden beispielsweise Schmerzen an der Einstichstelle, Müdigkeit oder Kopfschmerzen.
    Aber auch hier gilt: Die Studie war mit 1.518 geimpften Kindern in der entsprechenden Altersgruppe vergleichsweise klein. Sehr seltene Nebenwirkungen sind in einer so kleinen Gruppe nicht zu erkennen, sagt STIKO-Mitglied Fred Zepp aus Mainz, etwa Herzmuskelentzündungen: „Je jünger die Impflinge geworden sind, bis zum Alter von 12 Jahren, sind sie etwas häufiger aufgetreten. Wir wissen noch nicht, wie häufig das in der Altersgruppe von fünf bis elf Jahren geschehen wird.“
    Das wird sich erst in den kommenden Wochen zeigen, wenn es mehr wissenschaftliche Auswertungen, auch aus dem Ausland, geben wird….“
    (aus https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/bw-corona-kinder-impfungen-ab-montag-moeglich-100.html)

    Übrigens, die Definitionen lauten:
    „Sehr seltene Nebenwirkungen“: bis zu 1 Fall auf 10.000 Spritzen
    „Seltene Nebenwirkungen“: 1 bis 10 Fälle bei 10.000 Spritzen

    Das ist schon der Hammer. Die Studie umfasste gerade mal 1518 Kinder und alle Zulassungsbeteiligten nicken ab, empfehlen gar!!

    Wir wissen nix: Also erstmal möglichst viele impfen, dann werden wir es schon sehen, seeehr guut!!
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kinder-impfung-corona-106.html
    Nur noch Irre in verantwortlichen Positionen….)

    Das ist Mord.
    KEINER der Polit- und Pharma- /Medizin und Medienverbrecher kann sagen, er hätte von nichts gewußt…

    1. Danke Möve!
      werde das mit deepl übersetzen und meinen Mädels auf den Kaffeetisch legen….
      Das nur noch Irre regieren ist denke ich so beabsichtigt
      Deutschland nimmt darin inzwischen eine führende Rolle ein
      Naja wenigstens in etwas sind wir wieder führend 😝

    2. Was wurde den 1500 Kindern in der „Zulassungsstudie“ gespritzt? Man muss nur Augen und Ohren aufmachen um zu sehen dass diese Spritzen Menschen in Massen verkrüppeln und töten.
      Auch nur ein Wort, einer Studie die aus Richtung dieser kranken Satansanbetern zu glauben grenzt an völliger Blödheit. Leider gibt es reichlich das draußen und in ein paar Jahren werden sie sagen das könnte man ja nicht wissen…. auf das so etwas nie wieder passiere. …. vergiss es. Die Masse ist einfach vollkommen behindert. Evtl. siebt sich das ja jetzt von selbst heraus…..

  11. Ein echter Russophilus, dafür meinen herzlichen Dank!
    Ohne auf die Informationen eingehen zu wollen- die sind immer sehr hilfreich- möchte ich mich auf den Schluß beschränken, in selbigem unser Autor genau die Punkte anspricht, die mir (und sicher sehr vielen) zunehmend auf den Sack gehen:
    Die Verherrlichung von irgendwelchen besonders gern schwarzen Weibern als Superhelden nebst der aufdringlichen Werbung mit Negern oder Schwulen oder Lesben als quasi ideale Familie.
    Das ist ein solch widerlicher Quatsch,daß ich seit geraumer Zeit solch beworbenen Produkte garantiert NICHT kaufe und zudem alle anderen Produkte dieser Firmen auch nicht. Sollen doch ihre Zielgruppen das kaufen.
    Ein Wort noch zur „Ampel“: Hier scheint es zu genügen, Frau und dämlich zu sein für verantwortungsvolle Posten. Immerhin gibts noch den einen oder anderen Mann, der wenigstens dämlich und oder absolut unfähig ist,ebenfalls. Die wollen regieren,das ist kein Witz.

    Als Schmankerl stelle ich mir gerade vor, wie im Ernstfall unsere Verteidigungsministerin eine zündende Ansprache vor der Truppe hält, um die Opferbereitschaft der Soldaten, die ja ihre Leben einsetzen sollten, so richtig zu fördern.
    Da können sie gleich „Tätä,Tätä,Tätä“ rufen!

    1. Nein, nicht nur die Produkte nicht mehr kaufen sondern *die ganze Firma meiden, ALLES* von denen. Die können ihr Zeug ja die verkaufen, die sie uns a „total normale Durchschnitts-deutsche“ aufdrängen.

      1. Sehr geehrter Russophilus
        In der alten BRD, gab es regelmäßig von der Commersbank herausgegeben, einen dicken Wälzer, mit dem Namen “ WER GEHÖRT ZU WEM“, wenn ich mit beziehungen, die Wälzer bekam und durchgearbeitet hatte, waren die Illusionen, bezüglich unabhängige eigenständliche Firmen und Konzerne WEGGEBLASEN. ALLE Besitzverhältnisse endeten bei Vereinen , die normal niemand kennt und auch nicht kennen soll.
        https://www.zvab.com/buch-suchen/titel/wer-gehoert-zu-wem/autor/commerzbank/

  12. Läuft für Russland 👍🏻

    Washington spuckt dem Kreml ins Auge

    Paul Craig Roberts

    NATO verspricht, trotz russischer Einwände weiter zu expandieren
    https://www.rt.com/russia/543418-stoltenberg-nato-continue-expansion/
    Die zweitklassige Marionette Washingtons, Jens Stoltenberg, reagierte für Washington auf den stellvertretenden russischen Außenminister Rjabkow, indem er dem Kreml in die Augen spuckte.

    Minister Rjabkow stellte schließlich nach viel zu langer Zeit klar, dass die NATO nicht weiter vorrücken dürfe. Aber, wie ich gesagt habe, hat Washington nicht zugehört.
    https://www.paulcraigroberts.org/2021/12/16/cuban-missile-crisis-redux/

    Stoltenberg, eine unbedeutende Person, hat der wichtigsten Militärmacht der Welt einfach gesagt, sie solle sich zum Teufel scheren.

    Was den Widerstand des Kremls gegen die Aufnahme der Ukraine in die NATO betrifft, so erklärte Washingtons Marionette: „Ob die Ukraine der NATO beitritt, hängt von den Mitgliedsstaaten und der Führung des Blocks ab, und Moskau hat keinen Einfluss auf diese Entscheidung.“

    Wird der Kreml so tun, als hätte es die deutliche Abfuhr nicht gegeben?

    Stoltenberg wird das nicht zulassen:

    „Die NATO-Länder bilden bereits ukrainische Truppen aus und beraten sich mit ihnen“, prahlte er. „Sie führen gemeinsame Übungen durch und stellen militärische Ausrüstung und Technologie zur Verfügung“.

    Wie Biden und seine Außenministerin bereits sagten: „Wir scheren uns einen Dreck um russische rote Linien. Die außergewöhnlichen USA haben rote Linien, nicht diese inkonsequenten russischen Idioten“.

    Was wird der Kreml nun tun? Wird Lawrow vorpreschen und Rjabkow „korrigieren“, damit der Kreml weiterhin der Realität ausweichen kann? Und was kann der Kreml überhaupt tun? Der Kreml hat sein Vertrauen in die westliche Demokratie, die Vernunft, den Dialog und die Verhandlungen verloren und wird von seiner pro-amerikanischen intellektuellen Klasse, seinen pro-westlichen atlantischen Integrationisten und den von der CIA finanzierten Demonstranten in Russland in eine Sackgasse geführt. Wie soll der Kreml aus dieser Sackgasse wieder herauskommen?

    Der Westen war erstaunt, als plötzlich der russische Fuß in Syrien aufsetzte und Washingtons Sturz der syrischen Regierung durch russische Militärgewalt verhindert wurde. Angesichts der Fassungslosigkeit des Westens war es für den Kreml an der Zeit, alle anderen Fragen zu seinen Bedingungen zu regeln, aber die Vision war einfach nicht vorhanden. Der Kreml befürchtete, dass jemand im Westen nicht gut auf ihn zu sprechen sein könnte.

    Alles, was der Kreml erreicht hat, ist zu zeigen, dass er naiv an alle erklärten Werte des Westens glaubt, an die der Westen ganz sicher nicht glaubt.

    Ich habe von Anfang an gesagt, dass die russische Außenpolitik ein Fehler war, der zu einem Atomkrieg führt. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Russland einen Rückzieher machen oder auf sehr überzeugende Weise zeigen muss, dass es tatsächlich seine überlegene Macht einsetzen wird.

    Um zu begreifen, wie schlecht die gesamte westliche Welt geführt wird, muss man sich vor Augen halten, dass die idiotischen westlichen Regierungen, während sich diese äußerst ernste Situation abseits des Radars entwickelte, damit beschäftigt waren, die Profite der Pharmaindustrie mit einer inszenierten gefälschten „Covid-Pandemie“ zu steigern, indem sie einen „Impfstoff“ vermarkteten, der nicht vor Covid schützt, aber schwere Verletzungen und Todesfälle verursacht.

    Irgendetwas ist mit der menschlichen Intelligenz überall auf dem Globus geschehen. Der Hype überwiegt die Realität. Unwichtige Themen verdrängen wichtige Themen. Die Wahrheit wird weniger bevorzugt als Illusionen und Täuschungen. Vermeiden Sie die Realität um jeden Preis. Vortäuschen. So tun als ob.

    Die Vollidioten, die die Regierungen der Welt bilden, sehen nicht, was auf sie zukommt.

    Mit DeepL übersetzt.

    Ich sag nichts mehr zum n-dimensionalen Diplo-Schach von Putin.

    Biden hat Putin klar gesagt was es von Russlands „roten Linien“ hält. Ansagen machen die man nicht umsetzt machen die Russen nicht besonders glaubwürdig.

    Mein Vertrauen in Russland ist weg. Wir hoffen hier alle Vergebens. Russland wird in der Ukraine gar nichts mehr hinkommen und wird die Ami Scheiße fressen müssen. Der Russe hat Angst. Punkt.

    1. Ihre persönliche Sicht und/oder die irgendwelcher (zitierter) Leute, in Ordnung.

      Aber eine derart schwachsinnige (scheinbare) Sach-Feststellung wie „Der Russe hat Angst. Punkt.“ lasse ich nicht kommentarlos durchgehen.

      1. Werter Russophilus,

        ich habe ja nicht die Meinung von Kalle Pasulske, dem Kioskbesitzer aus Wanne-Eickel und seinen Kumpels die nach zehn Bier Ihre Ansichten rausgerülpst haben, zitiert. Paul Craig Roberts ist kein Dummkopf und auch sicher wohlwollend gegenüber Russland. Seine Beiträge sind von tiefer Sorge um Russland und den Frieden allgemein beseelt. Er kennt doch die US amerikanische Denkweise besser als wir alle. Er sagt wie man diese gefährlichen Bastarde stoppen kann. Aber Russland faselt weiter von Völkerrecht, Unterschriften unter „Sicherheitsgarantien,..
        Die Apachen, Comanchen,.. haben auch solche Verträge mit Stempel der US Regierung bekommen..die hängen heute sicher auf irgendeinem Klo im Indianerreservat. Auch Stalin hatte ein unterschriebenes Papier des deutschen Reiches, der sogenannte Nichtangriffspakt.

        Meine Ansicht, dass Russland Angst hat, beruht nicht nur auf diesem zitierten Beitrag sondern allgemein als Quintessenz aus den Entwicklungen der letzten Jahre.

        Beispiele:
        Da schippern britische Zerstörer seelenruhig in russische Hoheitsgewässer und Russland wirkt hilflos. Derzeit schnuppern französische Zerstörer und auch ukrainische Schiffe fröhlich in der Straße von Kertsch herum.

        Da marschieren fröhlich NATO Truppen in Ukrostan auf, liefern Waffen, bilden aus und töten munter tausende Russen, V.a. Zivilisten, und Russland wirkt hilflos.
        Abschuss russischer Passagiermaschine mit Urlaubern aus Ägypten.
        Abschuss russischer Militärmaschine mit dem Chor der roten Armee und Offizieren..
        Reaktionen und Aktionen Russlands? Haben Sie welche gesehen?

        Man könnte noch zig weitere Beispiele bringen.

        Was macht der Kreml respektive das System um Putin?

        Weiter brav Gas liefern und schön Stillhalten um nicht böse auf den Westen zu wirken. Etwas Empörungstheater von Lawrow, das war’s. Das Pentagon hat sicher schlaflose Nächte bei den knallharte Ansagen und roten Linien, sind die Russen doch erkennbar hart in der Durchsetzung Ihrer roten Linien.

        Ich glaube erst daran, dass die Russen keine Angst haben, wenn ich erkennen und Sehen kann, dass reagiert wird und der Gegner sich zurückzieht. Der Krieg läuft schon längst auf breiter Front und wie schon Stalin es nicht wahr haben wollte, dass 3 Millionen Wehrmachtstruppen vor der Grenze stehen und Spione längst das Angriffsdatum mitgeteilt haben, ließ er die Verteidigung nur schwach aufstellen und hat entgegen dem Rat der Militärs weiter gezögert.

        Aus dieser selbstgebauten Falle Putin mit deinem Juristen Denken kommt Russland mit der Strategie nicht mehr raus. Geostrategie und Geopolitik ist kein juristisches Seminar zur Rechtsphilosphie Herr Putin! ..möchte man laut rufen. Da wird ohne jedes Zucken eiskalt die Machtposition abgesteckt. Wer zuerst zuckt und sein Revier nicht verteidigen kann und will ist raus. Ende.

        Alles Hoffen auf den Untergang des Dollars, der USA, der EU und des Westens war bisher vergeblich. Im Gegenteil, je näher es sich ankündigt umso gefährlicher werden deren Aktionen. Und der Untergang der EU usw. war schon seit Jahren angekündigt, aber irgendwie will weder der Kapitalismus sterben noch die EU und auch Amiland steht noch.

          1. Statt wie eine Weltmacht seine vitalen Interessen knallhart und ohne Gelaber durchzusetzen, einfach wie eine feige Pussy um „Gespräche und Sicherheitsgarantien“ betteln vielleicht?

            Klingt für mich nach: ….Mimimi…tun Sie mir bitte nichts, ..das können Sie mir auch schriftlich geben oder?

            Mal ganz ehrlich Russophilus, wirkt das auf Sie entschlossen und furchtlos?

            1. „Betteln“? Ich sah die Russen nicht betteln.

              Wie das russische Vorgehen auf mich wirkt? Äusserst unbefriedigend und ich stehe dem ziemlich kritisch gegenüber (wie wohl bekannt). Wäre ich Putin, so wäre Lawrow nicht mehr Aussenminister und meine Diplomaten würden ernst genommen statt als Empörungs-Plapperer belächelt zu werden. Bin ich aber nicht; ich bin nicht Putin sondern Russophilus. Bei aller Kritik-Würdigkeit – aus *unserer* Sicht – müssen objektiv und achlich bleiben und nicht voreilig oder emotional aus der Hüfte schießend urteilen.

              Nur bringt es nichts, persönlich und zu emotional zu werden.

            2. @Otto Normalverbraucher

              Seien Sie froh dass die russische Föderation und China ihre Interessen nicht ‚knallhart‘ durchboxen, denn dann wären Sie und ich wahrscheinlich längst tot.
              Verzweifeln Sie nicht ! Russland und China haben bereits einiges bewirkt, unter anderem die Implosion des Green-Deal -> Glasgow war als grosse Show geplant und fiel ins Wasser, weil die Grossen, China, Indien, Russland plus viele der vorgesehenen Hauptgeschädigten (3. Welt) einfach sagten „Fickt Euch !“
              Und die Ukraine IST russisch und wird russisch bleiben, jetzt so oder so – Sie sollten nicht zu stark auf US-Quellen hören da tobt zur Zeit ein grosses Gemetzel – das meiste ist rein regional relevant und in keiner Weise international…
              Wenn die Nuland-.au direkt nach dem Videotreffen sagt Njet „Wir geben nicht einen Millimeter von unserem Recht ab die Ukraine in die NATOd zu holen“, dann müsste eigentlich jedem klar sein, dass die usppa in Teile zerfallen ist, und dort ein Machtkampf diverser Fraktionen tobt.
              Das toben der 5. Kolonne in Russland ist zwar sehr betrüblich – aber was bewirken sie damit ? Die Masse des Volkes hasst sie noch viel intensiver als zuvor, und wenn dabei Verbrechen begangen wurden, dann werden sie dafür zur Rechenschaft gezogen werden.
              Putin und Xi tun das Richtige sie müssen ihr Ding durchziehen da die Zeit auf ihrer Seite ist.

      2. @Russophilus– Paul Craig Roberts ist einer von den ahnungslosen Trotteln (noch dazu im Kalk der Reagan -Ära steckend), von denen Martjanow IMMER redet. Von Krieg keine Ahnung und dauernd die Gosche offen.

        In einer Antwort stellt M. eine Sache klar, die für mich nachvollziehbar ist /immer schon war /sein wird:
        Im Umgang mit Irren ist Vorsicht angebracht, wenn man nicht ebenso verantwortungslos IRR handeln will.( dass die Amis durchknallen, wenn sie im realen Leben merken, dass sie nicht Rocky+Rambo+Stirb Langsam gleichzeitig sind, ist mehr als logisch->sie glauben ja auch den eigenen , selbst getürkten Wirtschaftsdaten)

        Also Martjanow: smoothieX12 . an bamdadi vor 12 Tagen
        (Anm:: Diskussionsbeitrag zu seinem Artikel:“ Desperate Times, Desperate Measures, Eh? Again.“):

        „Wenn das der Fall ist, warum ist Russland dann so besorgt über die weitere Osterweiterung der NATO?“

        Stepan hat Ihnen bereits weitgehend geantwortet. Russland hat KEINE Angst vor der NATO, und ich gebe das seit Jahren zu Protokoll (und mit jedem Tag, der verstreicht, wird dieses Argument noch stichhaltiger). Russland hat Angst vor der Irrationalität der Menschen in den USA und der NATO, die versehentlich irgendeine Art von Krieg auslösen könnten, Russland wird diese Kräfte konventionell zerstören und das wird die USA an die nukleare Schwelle bringen. Die USA sind eine auf Atomwaffen ausgerichtete Nation.
        Anfang der 1970er Jahre dachte der damalige CNO Admiral Zumwalt darüber nach, was passieren könnte, wenn die sowjetische Marine einen Flugzeugträger der US-Marine versenkt.
        Das wird eine politische Krise in den USA von unvorstellbarem Ausmaß sein. Stellen Sie sich nun vor, was passiert, wenn die NATO Russland angreift und die US-Streitkräfte in der ersten Woche zwei bis drei Brigade-Kampfteams (das sind etwa 12-15 000 Gefallene) und 70-100 verschiedene Kampfflugzeuge innerhalb der ersten 48-72 Stunden verlieren.

        Ich werde nicht erwähnen, was die USA auf See verlieren können – das könnte von Anfang an katastrophal sein. WASHINGTON WEIß NICHT, WAS EIN ECHTER KRIEG IST, UND EIN SOLCHES EREIGNIS WIRD EINEN SYSTEMSCHOCk von solchem Ausmaß auslösen, dass der einzige Ausweg für die USA die Eskalation bis zu einer nuklearen Schwelle sein wird.
        DAS IST ES, WOVOR DIE RUSSEN ANGST HABEN – DASS DIE USA SICH IN EINE STRATEGISCHE SACKGASSE MANÖVRIEREN UND BESCHLIEßEN, ALLE MIT SICH ZU REIßEN. Die „politischen Eliten“ der USA haben größtenteils weder Moral noch Menschlichkeit in sich und verstehen nur noch den Lauf der Waffe an ihrer Schläfe. So einfach ist das.
        (Beitragende)

        Sorry für die Ungeduldigen (komischerweise Deutsche, die am ersten dran glauben müssen), dass Putin und Xi die Welt mit Vorsicht umbauen wollen

        Mfg
        Vom Bergvolk

        1. Ich habe mich höflich zurückgehalten, widerspreche aber Hr. Martjanows Einchätzung kein bisschen – auch nicht was PCR angeht (den ich vor 10 Jahren noch passabel fand. Heutzutage lese ich von dem nicht mal mehr etwas.)

          Aber ich füge ergänzend etwas hinzu: Die amidioten (die ich ja aus gutem Grund so nenne) sind noch etwas, nämlich Leute, für die es um ALLES geht. Nicht einfach nur um Hegemon sein oder nicht mehr. Sondern um wirklich alles, denn ohne die Möglichkeit, nach Belieben zu schieben und zu betrügen, sind die amis … nichts, vielleicht gerade mal auf dem Niveau von indien (im kleineren Maßstab). Und zudem verhasst.

          Und bei so einem Gegner ist *nichts* auszuschließen, weil die nichts zu verlieren haben.

          Aus *meiner* Sicht ein klarer Fall von „umgehend gröbtens auf die Fresse beim kleinsten Mucks“ und vertrauliche Anweisung an den Generalstab, eine präventive komplette Vernichtung zu planen und vorzubereiten. Nicht weil man Krieg will, sondern weil man im Notafll die Welt vor diesen verzweifelten Irren schützen und mit absolut allem rechnen mus.

          Im übrigen warne ich davor (nicht Sie sondern ein paar Dörfler) aus „spricht höflich und besonnen“ zu schlussfolgern „hat keine geladene Knarre und auch nicht die Bereitschaft, diese nötigenfalls zu benutzen“.

          1. @Russophilus—–1) Danke

            2) Hollywood ist so verführend, dass man unterschwellig mitgerissen wird (wie bei den gefakten Wirtschaftsdaten). Deshalb auch meine seinerzeitigte Kritik an Gespräch Röper- Stein über die falsche PR Politik Russlands. Irgendwann gerät man mit den Falschdarstellungen an einen Punkt, wo man sie selbst glaubt.

            27 000 PR Leute beim Pentagon und kapieren dafür nicht, was es für das Gefechtsfeld bedeudet, wenn die Zirkon nach 800 km Flug in 5 Minuten da ist und ich dann mit einer Reichweite von 800 km 3 std später mit der Seahawk? das abgetauchte U-Boot suchen muss.

            Da fliegt auch ein Bruce Willis in Explosionen meterweit durch die Luft ,kämpft tagelang gegen Terroristen und wandert am Ende mit einem winzigen Pflaster an der Stirn ins Happy-End.
            Ich stoß mir den großen Zehen am Rack und kann 2-3 Wochen keine Kniebeugen machen.

            Oder der Rocky (weiß nicht mehr welche Folge) zieht für einen Revanchekampf nach Russland (nach dem sein Freund und Ex- Weltmeister von Drago?/ Dolph Lundgreen erschlagen worden ist. Er wird vom stärkeren Lundgreen (und EX-Kampfsportler auf internationalen Niveau) 9 Runden lang mit schweren Kopftreffern zu Boden geschickt , schüttelt das alles ab und siegt in der 10. Runde.
            Kann nur ein Ami glauben oder wenn man selbst nicht mitdenkt

            mfg
            vom Bergvolk

          2. @Ausnahmsweise,

            das haben Sie aber schön geschrieben – so sehe ich das auch.

            @Russophilus,

            „…vertrauliche Anweisung an den Generalstab, eine präventive komplette Vernichtung zu planen…“

            ja, besser wäre, es würde so einen Plan geben.

            Meine Sorge – im Fall das die Sache bedauerlicherweise aus dem Ruder läuft – wäre das der Kreml (im Prinzip ähnlich zu Hitlers Dünkirchen Stoppbefehl) kurz zögert und die restliche Welt dadurch einem größeren Risiko (wahnsinnige Träume von Gnade und Verzeihen) aussetzt.

            Ich hab gerade nochmal nachgeschaut: Minuteman III – Erstflug 1968, bestenfalls Material aus den 70ern, bei Nachfolgern nur Fehlschläge.

            Also, wenn wir das Waffenmaterial mal tauschen würden: usppa hat russische Waffentechnologie und vice versa: Ich denke das Pentagon würde einen Erstschlag für durchführbar halten.

    2. Lieber Otto Normalverbraucher,

      bitte vergessen Sie nicht die goldene Regel, die ich als Erstes von meinen Analysatoren gelernt habe (seit ich aus dem öffentlichen Lügenfunk aus der geschlossenen Abteilung gehopst bin): Immer die Nebelkerzen und das gegeifere ignorieren.

      Wer ist denn Stoltenberg? Wer ist denn die BRiD? Wenn man was zu bereden hat wendet man sich direkt an die usppa.

      Das würde ich an Lawrows Stelle auch der Schranze im AA mitteilen. Spart Nerven und Zeit.

      Werfen Sie zum Abgleich einen Blick in MoA Artikel: https://www.moonofalabama.org/2021/12/russia-details-secruity-demands-to-us-and-nato.html#more

      Fazit dort: „Niemand relevantes hat was dagegen gesagt…“

      1. Werter Helm ab zum Gebet,

        ich habe den Artikel von MoA gelesen, Danke für den Link.

        Der Artikel von Robert Craig Roberts hatte aber nicht nur die Antwort von Stoltenberg sondern auch von Biden zitiert: „Wir scheren uns einen Dreck um russische rote Linien. Die außergewöhnlichen USA haben rote Linien, nicht diese inkonsequenten russischen Idioten“.

        Wir sollten auch mal betrachten in welcher präkären Lage sich Russland strategisch mittlerweile befindet. Die potentielle Front geht vom Kaukasus bis zum Polarkreis. Das Schwarze Meer ist komplett von Feinden umgeben. Die zurückweichende russische Außenpolitik ermuntert den Westblock zu weiteren Aktionen und Manövern. Die strategisch missliche Lage in der sich Russland militärisch, politisch und wirtschaftlich befindet verschlechtert sich geostrategisch.

        1. @Otto Normalverbraucher– wenn ich Ihre Ausssagen so ansehe, muss ich schließen, dass alle Ihre Wahrnehmungen die Qualität eines PCR-Textes haben.

          Wie kommen Sie z.B. als Wertewestler zu einer mistigen Wirtschaftlichen Lage Russlands??

          Leider ist mir der Hellevig weggestorben, sodass ich ich Ihnen keine Ausarbeitung anbieten kann.

          Aber wo gibts im Wertewesten positive Handels-/Leistungsbilanzen?
          Wo einen Haushaltsüberschuss? (der wird auch werden, wenn man als vorsichtiger Präsident das Budget mit 40.-USD / Barrel Öl erstellen lässt und dieses nun bei 70-80.- herumgondelt).

          Schulden? kaum bzw kleiner als der Wohlstandsfond, von den Währungsreserven nicht zu reden.

          Was ist bei uns? Luftgelddrucken ohne Ende, offizielle Bilanzfälschungen seit Lehmann. Hoffnungslos verschuldet.
          Für 1.-€ Wirtschaftswachstum 5-10.-€ Schuldenwachstum. Wir bringen gar nichts mehr auf die Reihe.
          Unsere Wirtschaft verhält sich zu der Russlands wie ein Patriot-System zur S-500. Oder o.a. Minuteman III zur Sarmat mit Avangard-Gefechtskopf. Oder Eure neue Verteidgungsministerin zum Shoigu.

          Wie kann man glauben, dass unser (West-) Todelhaufen irgendwas besser zusammenbringt als die Russenprofis?
          Weils in unseren Zeitungen steht?
          Sie werden doch nicht den Zahlen eines Ami -BIP (noch dazu in USD und nicht Kaufkraftparität) glauben?

          Den Link zu Lakhta (höchstes Gebäude Europas, Hauptsitz von Gasprom, gebaut zwischen 2012 und2018) habe ich auch beim Martjanow gefunden, wie auch das geplante Lakhta 2 , das das 2. höchste der Welt werden soll)

          Sieht toll aus . Bringen wir das zusammen?

          https://senkrechtstarter-blog.de/2021/06/gazprom-plant-lakhta-center-2-in-st-petersburg/

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Ja, alles richtig, aber warum hat der Durschnittsrusse einen deutlich niedrigeren Durchschnittslohn und Lebensstandard als der Westeuropäer wenn die Russen so solide wirtschaften? Spiegelt sich das für den Iwan Normalverbraucher irgendwo wieder? Wieviel beträgt denn der durchschnittliche Monatslohn in Euro?

            Der Westen ist pleite? Wirklich? Dafür wirkt er noch recht munter. Und das schon recht lange. Wie oft ist der Euro schon kollabiert? Und der Dollar? Läuft aber weiter…weiter..weiter
            Warum ist das so?
            Weil das alles schon lange keine Rolle mehr spielt! Das klassische Geldsystem wurde längst abgeschafft – Minuszins!!
            Solide wirtschaften müssen die Russen, sonst gibt es Probleme mit dem Rubel, nicht so im Westen, die können soviel Bilanzen frisieren und 100 fache des BIP an Schulden anhäufen.

            Das Monopol aus der Luft Dollar zu schöpfen den alle annehmen müssen hat der Ami noch, daran ändert sich absehbar nichts. Also gehen die auch nicht pleite.

            In meinen Augen wieder auch hier Prämissenfehler. Die Spielregeln gelten wie bei allem anderen auch nicht fair für alle. Ohne Krieg wird man diese unfairen Regeln niemals abändern können.

            1. Ja, alles richtig, aber warum hat der Durschnittsrusse einen deutlich niedrigeren Durchschnittslohn und Lebensstandard als der Westeuropäer

              Zahlen-Spielereien mit unterschiedlichen Währungen und Systemen, nichts weiter. Auch: Was bitte bedeutet ‚Lebenstandard‘ denn? Eine größere Karre? Mehr essen? Oder vielleicht einfach die Zahl auf dem Preisschild?
              Und die Zeitung, ist die auch besser, wenn sie teurer ist?

              Die *wirklich relevante* Regel ist einfach: Der Mensch braucht ein Dach überm Kopf, genug zu essen und möglichst gesund, ordentliche Schulen, *tatsächlich* verfügbare und gute Gesundheits-Versorgung und wenn möglich gelegentlich ein bisschen Luxus.
              Ob der Lehrer mit einer alten Schultafel arbeitet oder mit modernem hich-tech Schnick-Schnack ist bedeutungslos. Wichtig ist die Qualität des Lehrers. Und ob ein Patient im Krankenhaus in einem Bett für 10.000$ liegt oder in einem für 500$ ist fast immer ebenfalls belanglos. Wichtig ist, wie gut er behandelt und gepflegt wird.

              Zum Rest: Wenn es einen gewaltigen Schlag tut und z.B. der us-dollar zusammen bricht, was zählt dann? Hübsche Ziffern auf Konten – oder – Gold-Reserven? Tatsächlich funktionierende Waffen – oder – high-tech 3D Animationen? Eine verwöhnte Industrie mit verwöhnten Angestellten und Arbeitern – oder – eine Industrie, die a) selbst die Resourcen im Land hat und b) gelernt hat und geübt darin ist, überlebensfähig zu sein und auch unter schwierigen Bedingungen zu funktionieren und zu produzieren?

              Ich schenk Ihnen das oh so überlegene und tolle eu-ropa und nehme das dauer-besoffene verrostete Russland – und ich werde gewinnen. Garantiert. Alleine schon deshalb weil Sie „Scharmützel Nr. 66 gewonnen (laut eigenen medien-Nutten)“ verwechseln mit „Krieg gewonnen“.

              Ohne Krieg wird man diese unfairen Regeln niemals abändern können.

              Aha. Kurze Frage: Warum sind die amis und europäer noch nicht in Russland einmarschiert? Warum ist der nato/ami FZT Verband 2014 (als Russland militärisch noch schwächer war als heute) umgedreht, als Putin die Raketen gut sichtbar aufstellen ließ?

              Wer urteilen will, der muss beide Seiten sehen – und zwar sachlich und mit etwas Kenntnis.

              1. Ich denke, dass ich hier den Kontext etwas einordnen muss. Ist leider in schriftlichen Diskussionen nicht immer einfach.

                Mein Bezug zum Geldsystem des Westens war als Antwort für Ausnahmsweise gedacht. Ich bewerte hier nicht die Wertigkeit der westlichen Maßstäbe (Auto, Geld, Konsum). Aber der Standardrusse bewertet es durchaus so. Es sind ja nicht umsonst Millionen Russen in Europa unterwegs, weil man eben doch den (falschen) Glanz des Westens sich erträumt. Ich habe genügend russische Kollegen erlebt, die mir doch berichteten, dass eben das Leben irgendwo in Russland sehr hart ist und der Westen halt doch verlockender ist.

                Es ging bei meiner Antwort nicht so sehr um die Wirtschaftslage Russlands, die uns immer hervorragend mit vielen Daten und Fakten von Ausnahmsweise untermauert wird und so mancher westliche Mythos damit als Märchen entlarvt.

                Ich sprach den Punkt Wirtschaft deswegen an, weil es so dermaßen grotesk läuft, dass ein solide wirtschaftendes Russland ohne Schulden und mit riesigen Überschüssen trotzdem gegenüber der Schuldenmafia im Westen in der unterlegenen Position ist, weil die Regeln im Westen nach Belieben geändert werden (können). Dafür gibt es zig Beispiele. Ein Punkt wäre, wie man Russland bei der WTO immer wieder mit fadenscheinigen Begründungen übervorteilt. Russland muss das mitspielen. Das NS2 Theater ist hier ein besonders aktuelles Beispiel, in dem eine dümmliche und tumbe Sprechpuppe die angeblich für Deutschland auftreten soll hier im Auftrag der transatlantischen Mafia gründlich und destruktiv arbeitet. Russland muss höflich bleiben. Was bekommt es eigentlich für diese Höflichkeit zurück? PR und Image? Vorteile im Wirtschaftsbereich? Alles nicht erkennbar. Die Medien- und Deutungshoheit in der westlichen Sphäre biegt alles alles Schuld Russlands hin. Selbst wenn der selbstverusachte Blackout kommt, wird man Russland verantwortlich machen, weil es kein Gas liefern wollte. Das Spiel Putins, im Westen Liebkind und artig sein zu wollen, immer brav alle Verträge einzuhalten ist wertlos, weil das niemand hier mitbekommt und mitbekommen soll. Es ist sinnloses Verschleudern von russischen Ressourcen an einen zynischen Haufen von Betrügern und Mördern.

                Warum kann sich Russland aus alledem nicht befreien und muss trotzdem weiter nach westlichen Spielregeln spielen? Wo ist der Weltmachtstatus, wenn man von jeder 3. klassigen Ami-Nutte angepisst werden kann? Russland ist ja so stark … und worin zeigt sich das im Umgang mit dem Westen? Welche Gestaltungsmacht hat es auf diese oben beschriebenen Prozesse?

                Angeblich ist doch Russlands Zentralbank seit 2018 von der Rothschild-Umklammerung (100 Jahres Vertrag) befreit. Ist das denn wirklich so? Warum ist der Rubel trotzdem keine harte und begehrte Währung auf den Geldmärkten, obwohl die Wirtschaftsdaten eindeutig für Russland sprechen?

                Es gibt hunderte solche Fragen die wir seit Jahren hier schon diskutieren. Immer kommt die These, der Westen ist marode, bankrott, erledigt, kollabiert, ….und die stehen weiter. Egal wie, mit Tricks etc. aber die geben weiter die Spielregeln vor, drücken den anderen Ihre unfairen Regeln auf. Warum geht das immer noch?

                Alle Texte die ich las, „der Westen musste kapitulieren, hat seine Dominanz eingebüßt, …“ zeigen gerade in der Ukraine beispielsweise, dass man durchaus Russland erheblich unter Druck setzen kann. Ich sprach das Problem der strategischen Überdehnung Russlands an. An wie vielen Frontabschnitten soll Russland noch präsent sein? Bei gerade mal 144 Mio. Einwohnern und riesigem Territorium bis in den fernen Osten und Pazifikraum?

                China verfolgt das lächerliche Litauen wegen der Taiwan-Geschichte bis in die deutschen Unternehmen hinein und verbietet Zulieferern den Einbau litauischer Komponenten.

                Russland benimmt sich wie ein gutmütiger Trottel der brav weiter Gas, Energie, .. an seine Feinde (die er mit Brüder tituliert) unter aktuellem Weltmarktpreis liefert. Dankt es die Ukraine, Polen, Balten….Russland?

                Eine echte Weltmacht zeigt irgendwann mal, dass man nicht von drittklassigen Pinschern angekläfft werden kann. Es wirkt auf mich wie ein muskelbepackter Kraftprotz ohne

                All das zusammen sorgt dafür, dass man sich in diese Situation hat drängen lassen, wo ein realer Krieg vor der Tür Russland ansteht.

                Der größte Problem-Brocken für Russland ist die mangelnde Glaubwürdigkeit, dass man zum äußersten entschlossen ist. Der Westen steuert in den Krieg, weil es denkt, das Russland kneifen wird. Und die Handlungen Putins lassen leider diesen Schluss zu.

                Bitte lassen Sie uns verhandeln und geben Sie uns Sicherheitsgarantien …bitte. Klingt nicht nach einer Supermacht vor der alle Zittern müssen.

                1. Russland muss das mitspielen.

                  „X tut etwas“ ist beileibe nicht dasselbe wie „X *muss* etwas tun“.

                  Bitte lassen Sie uns verhandeln und geben Sie uns Sicherheitsgarantien …bitte. Klingt nicht nach einer Supermacht vor der alle Zittern müssen.

                  Aus ami Sicht nicht, aber: 1) bedeutet „sieht nicht danach aus“ keineswges „ist nicht“ und 2) Was ist wirklich entscheidend? Ob ich mich überlegen *fühle* oder ob ich überlegen *bin*?

                  Und seltsam, seltsam, ich höre zwar ständig von nato Drohungen, aber tatsächlich angegriffen haben sie *nicht*.
                  „Aber ukrostan!“ sagen Sie? Unter uns: Die Dinge ind oft komplexer als es scheint. Letztlich *wissen* alle Seiten, inkl. den ukronazis, dass die amis sich einen Dreck um tote ukros scheren; wenn es hart auf hart kommt, dann sterben nur ukros, keine amis.
                  Im übrigen: Wenn ich einen Gegner habe, der gerne nölt, dann halte ich dem eben etwas hin, worüber er sich aufregen kann. Ich sage ja auch röchelnd „Aaaargh“, wenn der Nachbarsjunge mit seine Plastik-Pistole auf mich zielt und „Peng“ sagt. Ihn freuts und mir gehts am Arsch vorbei.

                  1. @Russophilus- mir gefällt das Bild: „ch sage ja auch röchelnd „Aaaargh“, wenn der Nachbarsjunge mit seine Plastik-Pistole auf mich zielt und „Peng“ sagt.“

                    Zumal Bidens Geisteszustand schon beim Kleinkind sein wird
                    mfg
                    vom Bergvolk

                  2. -„X tut etwas“ ist beileibe nicht dasselbe wie „X *muss* etwas tun“. –

                    Wenn X etwas tut, dass erkennbar zu seinem Nachteil organisiert ist und ihn maximal ausnutzt müsste X dumm oder aber in dieser Hinsicht gezwungen sein ein nachteiliges Geschäft über Jahre mit zu spielen. Was wäre dazwischen noch? Ach ja, irgendein von uns spekulierter genialer und geheimer Plan. Objektiv erkennbar und nachweisbar? Natürlich nicht, ist ja geheim. Alles klar.

                    -Aus ami Sicht nicht, aber: 1) bedeutet „sieht nicht danach aus“ keineswges „ist nicht“ und 2) Was ist wirklich entscheidend? Ob ich mich überlegen *fühle* oder ob ich überlegen *bin*? –

                    Was real ist oder nicht ist können wir doch nur an den Ergebnissen bewerten. Ob Russland real hier unbesorgt ist oder nicht wissen wir nicht. Ich bewerte ja nur die Tatenlosigkeit gegenüber gröbsten Verstößen bei Überschreiten der roten Linien Russlands. Egal ob britische Zerstörer in russischen Hoheitsgewässern schippern oder russische Bürger irgendwo getötet werden. Die Tatenlosigkeit oder fehlende Sichtbarkeit von Taten (und in der öffentlichen Kommunikation ist die Sichtbarkeit von Taten sehr wichtig – sowohl nach innen wie nach außen) ist kein Indiz von Stärke. Wenn etwas 5 Tonnen wiegt, einen Rüssel und große Ohren hat ist die Hypothese, dass es sich aber doch durchaus auch um ein Huhn handeln könnte nicht besonders plausibel.

                    Russland tritt nicht wie eine Weltmacht auf die die Regeln entschieden mitbestimmt. In Europa tritt es wie ein Verängstigter auf. Hier sind die Gesten und auch Rhetorik viel zu weich nach meiner Bewertung. Sie selbst sagten doch, dass Kommunikation nur dann funktioniert, wenn die Botschaft beim Gegenüber auch so ankommt, wie es gemeint war. Meinen Sie, dass Russland adäquat mit dem Westen kommuniziert, dass man das Gefühl bekommt, die nehmen Russland wirklich ernst und vermeiden es provokativ aufzutreten? Ich meine, Nein.

                    -Und seltsam, seltsam, ich höre zwar ständig von nato Drohungen, aber tatsächlich angegriffen haben sie *nicht*. –

                    Die Strategie der Amis ist ja gar nicht unbedingt und primär der Angriff auf Russland sondern die Zermürbung und die psycholgische Zersetzung Russlands. Die Verunmöglichung von ruhigen und vorteilhaften Wirtschaftsbeziehungen zu kulturell sehr nahe stehenden Staaten mit denen man eine gemeinsame Geschichte und Kultur hat. Das hat man bereits erfolgreich abgeschlossen. Es gibt kaum noch nennenswerte Geschäftsbeziehungen zu ehemaligen Ländern des Warschauer Vetragsraums. Gaslieferungen mal ausgenommen. Ansonsten ist da nichts mehr vorhanden. Und auch das wird ja erfolgreich, zu Lasten der Europäer, aus Washington sabottiert.

                    Für den Hegemon reicht es völlig die Russen als Weicheier vorzuführen, die nicht im Stande sind Ihre eigenen Grenzen zu schützen. Warum werden wohl die ganzen Manöver direkt vor der Nase der Russen abgespult? Weil man Russland damit besiegt? Natürlich nicht. Es reicht doch völlig die Blockade sämtlicher Wirtschaftsentwicklungen mit dem Westen und sogar mit ehemaligen Bruderstaaten und kulturell ja slawischen Staaten. Wofür sollen die westlichen Staaten angreifen, wenn die Amerikaner mit ein paar Hundert „Ausbildern“ und einer Marionette in Kiew Russland in Alarmbereitschaft und Stress bringen kann? Die Effizienz der US-Strategie ist dahingehend atemberaubend. Russland muss gegen die Ukros zig-tausend Truppen in Gefechtsbereitschaft halten und seine Ressourcen hierhin verlagern. Ob die Ukros die Russen besiegen können? Natürlich nicht, es reicht aber völlig die Russen damit zu beschäftigen. Der Imageschaden für Russland bei jeder Art von Handlung (bei Passivität Gesichtsverlust/Makel, dass man Russlands rote Linie im Westen getrost ignorieren kann, bei Aktivität böser russische Aggressor) ist jetzt schon beträchtlich. Eine der beiden Optionen muss jetzt Russland aber wählen.
                    Wie konnte sich Russland nur in diese Zwickmühle bringen lassen?

                    Ich kann nicht in die Pläne der Russen schauen, genausowenig wie irgendjemand hier sonst auch nicht wissen kann, was da los ist. Wir können nur die Handlungen und Äußerungen aller Seiten bewerten und daraus versuchen plausible Hypothesen zu zeichnen.

                    1. Wenn X etwas tut, dass erkennbar zu seinem Nachteil organisiert ist

                      *Wenn* … dass das (angeblich) so ist, ist nur Ihre Sicht. Man kann es auch als Vorteil sehen, dass Putin nicht so leicht fernzusteuern ist.

                      In manchem stimme ich Ihnen zu, aber Ihre starrsinnig subjektive Perspektive hat mich veranlasst, den Rest Ihres Beitrages gar nicht zu lesen, pardon.

                    2. @Otto Normalverbraucher- wie verängstigt Russen im Vergleich zu Deutschen sind, sieht man im normalen Leben.

                      Obs nun das panische Masken tragen und Denunzieren der Befreiten heutzutage ist
                      oder ein Blick zurück:
                      Das Befummeln einheimischer Frauen durch Nafris etc in Köln oder in Murmansk.

                      Von einem Deutschen las ich, dass er weinte ,als seine Freundin zwischen den Beinen betatscht wurde.

                      Was las ich einige Tage später in Murmansk?

                      Die Russen habe die Nafris aus dem Lokal geprügelt und durch die Stadt gejagt, sodass sie froh sein mussten, im Winter von der Polizei gefunden und mit ein paar Hieben in den warmen Häfen getrieben zu werden.

                      Glauben Sie ernsthaft, dass Russen, sich vor Deutschen fürchten? Vor Lambrecht und Annalena?
                      Vor Schwuchteln mit Einhörnern?
                      Hat nicht mal die Waffen– SS geschafft und Ihr seid unendlich weit weg.

                      Sie mögen in gesicherter Entfernung die Russen für Weicheier halten, wie kommen Sie aber auf die Idee, dass Russen glauben von Ihnen für Weicheier gehalten zu werden.

                      Sorry, erinnern Sie sich an die Fußballmeisterschaften (weiß nicht mehr welche) als Truppen westlicher Hooligans gejault haben, dass sich ein paar Russen (waren in der Unterzahl) den Spass erlaubten, sie durch die Strassen zu jagen.

                      Ich glaube , Sie haben eine Wahrnehmungsstörung.
                      Suchen Sie sich ein paar kleine Russen und versuchen Sie PERSÖNLICH zu erproben, wer das Weichei ist.

                      (Oder probieren Sie es gleich mit einem Tschetschenen, die sind in D+A leicht zu finden)

                      Ich als Bergvolkler habe großen Respekt vor den Russen. Und vorm „wilden Bergvolk hinter dem Semmering “ hat schon der alte Kaiser Respekt gehabt (das Zitat ist ja von ihm)

                      mfg
                      vom Bergvolk
                      PS.: Berichten Sie aber von der Begegnung mit den Tschetschenen

                2. Otto Normalverbraucher

                  Wenn Sie den Gesichtspunkt wechseln, sieht die Situation ganz anders aus.
                  Betrachten Sie den WerteWesten einfach als todkranken Patienten auf Intensivstation, an dessen „Bett“, China und Russland als „Ärzte“ wohldosierte „Sterbehilfe“ leisten, auch mit Reanimationsversuchen usw. wie es sich für „gute Intensiv-Mediziner“ geziemt.

                  Beide „Ärzte“ haben das Jahr 2023 als Zieldatum vor Augen.

            2. @Otto Normalverbraucher, es gibt einen wichtigen Aspekt, der sowohl von Ihnen als auch von Russophilus bisher wenn nicht gar unbeachtet geblieben ist, dann doch zumindest nicht angeführt wurde: Wenn es Russland und übrigens auch China nur darum ginge, Dominanz zu demonstrieren und sich „als Sieger(-Duo)“ zu präsentieren, dann könnten sie das inzwischen auch mit roher Gewalt längst zuwege gebracht haben. Über die nötigen militärischen Ressourcen verfügen mindestens beide zusammen ohne jeden Zweifel. Zudem sitzen auch wiederum mindestens beide zusammen genommen auch noch finanztechnisch und wirtschaftlich am längeren Hebel. Spätestens nachdem die BRICS vor einigen Jahren die NAFTA überholt hat und auch China für sich allein betrachtet die usppa-Wirtschaft sogar trotz der gefakten Zahlen letzterer deutlich hinter sich gelassen hat, kann sich davon jeder interessierte Bewohner dieses Planeten eigenständig überzeugen. Das alles ist jedoch noch nicht der Aspekt, um den es in Wirklichkeit geht. In Wirklichkeit geht es darum, in was für einer Welt wir alle zusammen in Zukunft leben wollen. Für die Einen ist eine Welt in der WEDER das britische Weltreich NOCH die Pax Americana den Ton angeben, einfach nur eine schlimme Dystopie – eine UNBEHERRSCHBARE Welt des Chaos. Die Anderen (allen voran China und Russland) haben dagegen eine klare Vorstellung von einer Welt, in der eben nicht das kreative Chaos der westlichen Herrenmenschen regiert. In diesem Weltentwurf unterwirft kein Land ein anderes – weder militärisch noch wirtschaftlich – um ihm hauptsächlich zum Vorteil seiner eigenen Eliten seinen Willen aufzuzwingen. Denn jede Form der Unterdrückung durch Dominanz erzeugt immer nur den Keim des Widerstandes und des Aufbegehrens. Genau dies erleben wir zur Zeit im Großen (Konfrontation der Machtblöcke) und im „Kleinen“ (Corona-Pandemie). Es geht also darum, eine Welt zu erschaffen, in der nicht Dominanz, Unterdrückung und Übervorteilung anderer, sondern freiwilliger, friedlicher Austausch zum Gegenseitigen Vorteil das Prinzip des Zusammenlebens darstellt. Eine solche Welt erreicht man jedoch nicht durch die Überwältigung anderer oder den Sieg über andere, sondern indem man die Anderen von den Vorteilen dieses Prinzips überzeugt.

                1. @Russophilus, Sie haben Recht – im vorigen Artikel wurde das Thema in der Tat ausgiebig von Ihnen behandelt. Ich hoffe, Sie können es positiv sehen, dass ich Ihre Ausführungen mit meinen eigenen Gedanken verwechselt habe?! Pardon!

          2. Nachtrag: habe die Zahlen vorhin vergeblich gesucht, weil ich vergass, dass sie Larchmonter als Kommentar bei Martjanow brachte.

            (Anm.: ich schätze Larchmonter 445 seit er zu Dagmar ´Henns Zeiten den Riesenartikel „Doppell–Helix: China- Russland“ mit all den Verknüpfungen und Projekten zwischen diesen schrieb. Ich wollte Frau Henn bekehren, diesen zu übersetzen anstatt Texte wie über Frauenrechte in Südafrika zu bringen, Sie hielt ihn zwar für wichtig, er kam aber nie-also habe ich in Englisch gerauft)
            Also (deepl übersetzt):
            Larchmonter445 vor 7 Tagen:

            „Eine weitere Illusion und Lüge über Russlands Wirtschaft explodiert: Es ist nicht mehr nur eine Tankstelle.

            REC: Nicht-Rohstoff-Exporte +40%

            10. Dezember Russlands nicht-primäre Nicht-Energie-Exporte könnten bis zum Ende dieses Jahres einen historischen Wert von 185 Milliarden Dollar erreichen, erklärte Veronika Nikishina, Leiterin des Russischen Exportzentrums, gegenüber Reportern am Rande des Forums Made in Russia.

            In nur 10 Monaten erreichten die Exporte von Nicht-Primärgütern (ohne Energie) 153 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von fast 40 % gegenüber 2020 entspricht. „Dies bedeutet, dass Russlands NOE bereits im Oktober den Rekordwert für das gesamte Jahr 2020 überschritten hat“, sagte der Leiter des REC.

            Das Analysezentrum der REC-Gruppe verzeichnet für die zehn Monate des Jahres 2021 ein Wachstum in allen wichtigen Branchen: So stiegen die Exporte der chemischen Industrie um fast 50 %, der Holzindustrie um 42 %, des Maschinenbaus um 30 % und der Nahrungsmittelindustrie um 22 %.

            „Die höchste Dynamik zeigten die Pharmaexporte – im Vergleich zu 2020 stiegen die Lieferungen in diesem Segment um das 2,5-fache“, so Nikishina abschließend.“
            (Beitragende)

            mfg
            vom Bergvolk
            Ps: Habe in Wiki Dolph Lundgren gegoogelt: Er bekam die Rolle in Rocky 4 als Drago nachdem er S. Stallone ein Foto von sich schickte. Man sieht im ganzen Kampf dass er der Bessere ist- aber Stallone muss Hollywood gerecht am Ende gewinnen.
            Was ich erst im Wiki erfuhr, hat Stallone während des Dreh einiges abgefangen und musste in die Notaufnahme.
            Also gehts für Amis selbst im Film schief, wenn sie gegen Nordmänner kämmpfen. Nur gezeigt wird es nicht

            1. @Russophilus- deshalb hat Martjanow „Breaking News (deepl übersetzt mit meiner Anm, dass die erwähnte Ignoranz nicht nur Eure Verteidigungsministerin(oder Außenministerin/ oder Lanwirtschaftsminister etc) trifft, sondern sich bis in Ihre Leserschaft zieht. Ich kese oft Danisch als Weltenbumler- aber so versifft wie Berlin finder er selten etwas.
              Ganz abgesehen davon, habe ich von Deutschlands öffentlichen negativen Nettoinvestitionen= Abschreibungen größer als Bruttoinvestitionen= von Substanz leben, als ich noch berufstätig war, gelesen)

              Also zu Martjanow:
              „Breaking News: Putin ist am Ende, Russland entwirft die Kapitulationsartikel an Deutschland.

              Der deutsche Verteidigungsminister hat gerade die härtesten und tödlichsten Sanktionen gegen Putin persönlich verhängt. Er wird, während ich tippe, in die Kreml-Klinik zur Reanimation gefahren, nachdem er diese schreckliche Nachricht gehört hat.

              Vor ihrer Reise nach Litauen, wo sie deutsche Soldaten besuchte, die im Rahmen der verstärkten NATO-Kampftruppe „Forward Presence Battlegroup“ im Land stationiert sind, forderte Lambrecht die westlichen Staaten auf, „Putin und seinen inneren Kreis ins Fadenkreuz zu nehmen“.

              Sie schlug persönliche Sanktionen gegen die russische Führung vor, falls Moskau in die Ukraine einmarschiert, „zum Beispiel, dass sie nicht mehr zum Einkaufen auf die Champs Élysées in Paris fahren können.“

              Lambrecht schien nicht zu wissen, dass es die gleiche Art von Luxusgeschäften auch in der russischen Hauptstadt gibt – an Orten wie der Kutuzovsky Avenue, dem Barvikha Luxury Village, dem TSUM und dem Tretyakovsky Proyezd – und in anderen Städten wie Sankt Petersburg und Sotschi.

              Oh mein Gott! Können Sie sich vorstellen, dass der arme Putin unter dem Mangel an Einkaufsmöglichkeiten im völlig überteuerten, völlig überbewerteten, nach Pisse stinkenden und von Migranten verseuchten Paris leidet?

              Aber mal im Ernst: Ja, sie ist Deutschlands Verteidigungsministerin:

              Lesen Sie ihre Biographie. Sie haben es erraten – sie ist Juristin. Und jetzt lesen Sie von meinen Lippen ab: Ja, sie sind so dumm. Die meisten von ihnen, zumindest 90%.

              Als deutscher politischer Beobachter sprach Alexander Rahr (leider nur auf Russisch) gestern mit Solovyov:

              Er sprach sehr emotional über die Situation in Deutschland und betonte, dass diese Leute – die meisten der deutschen Politiker und Medien – wirklich glauben, dass sie die fortschrittlichste Wirtschaft der Welt sind (zusammen mit der EU) und dass die mächtige Militärmacht USA sie unterstützen wird und dass Russland Deutschland deshalb nicht sagen kann, was es zu tun hat.

              Das kommt davon, wenn man nach den „Werten“ der EU lebt und die Regierung mit ignoranten Menschen besetzt.

              Jemand sollte diese Idioten nach Moskau oder St. Petersburg oder Kasan oder Sotschi oder was auch immer bringen und ihnen zeigen, wie man dort einkauft.

              Zeigt ihnen auch neue Autobahnen, Gebäude, riesige Einkaufszentren und Lebensmittelgeschäfte.

              Und dann erinnern Sie sie daran, dass, wenn die Kacke am Dampfen ist, Deutschland als erstes die Hitze zu spüren bekommt und die „mächtige“ US-Militärmacht nichts tun wird, weil sie es nicht kann, um diese „fortschrittlichste Wirtschaft“ zu verteidigen.

              Lambrecht sollte Siemens nach dem Preis der Verblendung fragen. Oder MTU.

              Aber in einem größeren Zusammenhang ist Deutschland ein Niemand in einem gigantischen geopolitischen Neuordnungsspiel zwischen drei Titanen: USA, Russland und China, in dem das Schicksal der EU-Länder am Ende ein gefundenes Fressen für die verzweifelten Vereinigten Staaten sein könnte, die versuchen, das Unvermeidliche aufzuschieben.

              In diesem Stadium wird das Einkaufen in Paris sehr wenig oder gar nichts bedeuten. Andererseits tut es das bereits.“
              (Beitragende)

              Sie sehen, selbst (wenn auch in den 90ern ausgewanderter Sowjet- Marineoffizier) ein Pensionist, der gerne in seinem kleinen Städtchen an der NW Küste derAmis lebt, bekommt die geistigen Ergüsse Eurer obersten Kriegsherrin mit.

              Und wie es aussieht weiß er auch dass es in Russland etwas zum kaufen gibt. (wenn ich auch bezweifle dass Putin der Typ ist, der gerne SHOPPEN geht)

              mfg
              vom Bergvolk

                1. @Russophilus—naja, was kann man in „Verzweifelte , die versuchen, das Unvermeidliche aufzuschieben“ hineinlegen?

                  Ich kenne M. ja noch nicht lange, aber dass die Amis Nasenbohrer (und das nicht nur militärisch) sind , dringt immer durch.
                  Leider bin ich militärisch zu unbeleckt um alles nachvollziehen zu können- selbst wenn sein 1. und 3. Buch ins Deutsche übersetzt werden sollen (Vertrag unterschrieben).

                  Abgesehen von der Sprache, weiß ich nicht wie es Ihnen militärisch mit solchen Texten geht (war nach Dubai-ich glaube die Arktika-Satellitgeschichte war auch damals). Ich war nur Waldläufer und raufe fürchterlich (“ E-3’s AN/APY-2 radar“).

                  Auszug aus einem M. Artikel:
                  Translation (aus Russisch):
                  DUBAI, November 15. / TASS /. The newest S-550 complexes will have a greater target detection range and missile range. They will be able to intercept any targets, Sergei Chemezov, head of the Rostec state corporation, told reporters at the Dubai Airshow 2021 international air show. „This is a work that never stops and will continue to be carried out in order to increase both the detection range and the range of the missile with the ability to intercept any targets. This is what the work on the S-550 is aimed at,“ he said.———

                  ——–Rumor has it that E-3’s AN/APY-2 radar has a maximum range of up to 500 kilometers, which is a bad proposition already now with S-500 arriving to front-line units and capable to hit aerial targets at precisely this range. So, make your own conclusions. —–
                  A lot of military mambo-jumbo talk will be initiated now on all kinds of „military“ forums and in „military“ media by fanboys and ignorant journos, but the simple truth expressed in layman’s lingo is that if you have a bow and arrows and a good eye-sight and if I have a AK-12 with collimator night vision sight, guess from three attempts who is going to win. Remarkably, as I state this for years and years, and years–there is nothing unexpected in Russia’s weapons‘ development. In fact, it is boring and predictable: if Russia has 500 kilometer range AD complex, you can bet your own dear ass on the next complex with the range of 800 or 1,000 kilometers and faster and better missiles being in works. It’s the same with Russia’s anti-shipping missiles, just follow the speeds since 1960s: M-0.95 for Malakhits, M=1.3-1.5 for P-6/35, M=1.5-2.5 for P-700 Granit and P-270 Moskit, M=2.5-3.0 for P-800 Onyx, M=3.5 for X-31, M=4.2 for X-32, M=8-9 for 3M22 Zircon. GZURs with M=12+ and the range of 1,500 kilometers are coming. See any pattern? Same with AD complexes, or, for that matter, with anything else. If one can launch Zircon at 1,000 kilometers at M=9, then, as the logic goes, one will have little trouble creating AD missile of the same range and speed.
                  (Auszug-Ende)

                  Auf die GZUR mit 12 Mach+ (was immer das ist)
                  mfg
                  vom Bergvolk

                  1. Hein, da haben Sie etwas unglücklich gewählt wa das Thema betrifft.

                    Erst mal: Das sind Ideal-Reichweiten, da sollte man gleich mal ein Viertel abziehen, weil diese „Katalogwerte“ nur bei simplen Zielen (z.B. ballistiche Flugbahn) gelten. Sowie die Rakete Manövern folgen muss, sinkt die Reichweite, oft beträchtlich.

                    Zum Rest: Da sehe ich im Wesentlichen zwei Komponenten. Zum Einen wollen und müssen die Waffen-Schmieden natürlich immer „besser, schneller, höher“ werden (u.a. um das Verkaufs-Rad am Laufen zu halten). Zum Anderen und mAn wichtiger: Raketen müssen nur *schnell genug* sein. Erklärung: Sowohl Ziele als auch Gegenmaßnahmen sollen wirkungslos/wehrlos sein und bleiben und Geschwindigkeit spielt da eine sehr wichtige Rolle. Wenn z.B. meine Rakete sehr schnell fliegt, dann verringert sich sowohl der Zeitraum, um eine Feuerlösung zu berechnen als auch das Zeitfenster während dsssen die Rakete im Wirkungs-Bereich der Abwehr ist.

                    Nur: Der ganze ami-Dreck ist sowieso wie ein Krüppel, der obendrein halb blind ist. Damit die eine russische Rakete herunter holen, müsste die langsam genug fliegen, um auch von einem Fahrrad überholt werden zu können …

                    Seltsames Land, dieses idiotistan. In hellywood schießen Schauspieler mit echten Waffen (-> baldwin) und im Krieg schießen sie mit hellywood Knallen. Idioten eben.

    3. Otto Normalverbraucher
      Meistens teile ch gleiche Meining, aber viel später als ich erwartete kommt trotzdem ein Antwort von Putim. Und meistens dort wo niemand erwartet.
      Es war falsch 2014 halbe Ukraine nicht gratis zu nehmen? Das ist meine Meinung. Aber hätte Russland 2014 verkraftet Verlust gesamte EU Marktes? Ich weiss es nicht. Aber letzte 7 Jahre hat Russland Türe nach Asien weit aufgemacht, so das irgendwann EU Markt wird nicht für Russland überlebenswichtig.
      Niemand hat Einmarsch in Syrien erwartet. Das war Schlag in Fresse von EUSA. Dadurch hat Russland gezeigt, dass sie keine Angst von Westen mehr hat.
      Jetzt hat Russland ein Ultimatum gestellt, auch wenn er weiss, dass Westen kein Rücksicht auf diese Ultimatum nehmen wird? Wieso hat Russland diese Schritt unternommen? Ich bin überzeugt um Freie Hände bei Handlung zu haben. Jetzt ist Zeit mit China eine Alternative zu SWIFT zu schaffen. Dadurch wird Westen eine Waffe zu Kontrolle Weltweiten Handels entrissen. Ich glaube sogar, dass Westen wird nicht wagen diese Möglichkeit Russland in Hand zu geben.
      Jede Tag wo Westen keine Scheise in Ukraine baut ist ein gewonnene Tag. Rohre werden von Westen nach Osten verlegt. Und es kommt Tag wo keine Gas nach Westen fliessen wird. Es wird Tag kommen wo EU Politiker fast täglich nach Moskva fliegen werden um nach Rohstoffen zu betteln. Russland braucht Zeit. Aber Antwort wird kommen. Ein Krieg gegen Westen kann Russland niemals gewinnen? Aber auch nicht verlieren. Wie viel Soldaten braucht Russland um Polen unter Kontrolle zu halten? Sogar Ost Ukraine wird ein Alptraum sein. Ein Teil Bewölkerung ist durch Propaganda vergiftet? Es könnte zu Sabotage kommen. Und wie viele Ukrainer leben in Russland? Werden sie ruhig bleiben?
      Russland hat ihre Plan und sie führen ihn in Ruha aus.

      1. Werter Zgvaca,

        ich möchte auch wie Sie an einen langfristigen Plan von Putin und seinem Team und dergleichen mehr glauben. Aber die nüchterne Betrachtung der Lage in die Russland gekommen ist zeigt mir, dass die strategische Initiative nicht bei Russland liegt. Der US-Plan die Russen einzukreisen ist praktisch abgeschlossen. Vom Nordmeer, Baltikum, Ostsee bis zum Kaukasus ist Russland in der Defensive. Es muss ständig reagieren. Wird somit strategisch überdehnt. Der Ukraine Coup ist jetzt die Sahne auf der Torte für die USA. Auch hier hat Putin es weder geschafft diesen Coup zu verhindern (was hat der FSB eigentlich in der Ukraine jahrelang gemacht und die Vorbereitungen der Ukronazis nicht mitbekommen?) noch geschafft dann wenigstens das Feuer schnell auszutreten. Ja die Krim, gut, aber das war mal wieder nur kurz gesprungen. Keine komplette Lösung. Das Feuer Ukraine loderte munter weiter und ist schon wieder zu einem Großbrand vor Russlands Tür geworden.

        Ich wage die Prognose, dass Russland sogar am Ende einen verschwulten Deal mit den USA unter vermeintlicher Gesichtswahrung eingehen wird. Ukraine und Georgien werden aber NATO Mitglied aber es werden keine Offensivwaffen und Atomwaffen stationiert. Zumindest auf dem Papier 🙄. Dass der Ami sich natürlich nicht daran halten wird brauche ich nicht auszuführen. Dann verschiebt man ganz in Putin‘scher Manier das Problem auf die Zukunft. Seine Lieblingsdisziplin, das Einfrieren von Konflikten. Aber tödliche Viren im Eisfach bleiben tödliche Viren, die der Gegner jederzeit auftauen kann. Und dieser Gegner hat keine Skrupel.

        Der Ami wird seinen Willen durchsetzen, da habe ich keinen Zweifel mehr. Wenn sogar ein dementer Deep State Kasper die USA führen und weiter repräsentieren kann, die aggressive Politik sich nicht ändert, dann weiß ich, deren Dominanz wird nicht zu brechen sein.

        1. Lieber Otto,

          zu Ihrem Satz „Dann verschiebt man ganz in Putin‘scher Manier das Problem auf die Zukunft. Seine Lieblingsdisziplin, das Einfrieren von Konflikten. “

          Wir haben da drei Sachen zu merken:

          1. Putin ist der ersten Linie ein Jurist und nur dann ein Geheimdienstler und achtet äußerst penibel auf die gültige Gesetzlage, ob die uns gefällt oder nicht.

          (Anm., ich erinnere mich an seinen Satz aus 2014 zur Vereinigung mit der Krim: „…bevor wir mit den Aktionen angefangen haben, liess ich mich ausführlich von den Völkerrechtsexperten beraten“.
          Seitdem wundern mich seine Schritte nicht und lassen besser erklären bzw. akzeptieren.)

          2. Putin plant seine strategischen Schritte sehr langläufig.
          Wissen Sie z.B., dass er bereits 2002 zum persönlichen Assistenten im Präsidialamt den damaligen Chef von Strategischen Raketenwaffen erhoben liess? Wo – denken Sie – stammen alle aktuellen Waffenentwicklungen von Hyperschallwaffen bis Unterwasserdrohnen her? Gerade aus der damaligen Zeit, sobald der bush jr. den INF Vertag aufgekündigt hat.

          3. Unter diesen zwei Gesichtspunkten ist auch den Punkt 3 zu beachten, nämlich das Balance zwischen Wünschen und Möglichkeiten im Koordinatensystem Zeit und Raum.

          Ein Beispiel dazu. Trump konnte 2016 nach dem Treffen in Helsinki einen „besseren Deal“ mit Putin aushandeln.
          Die hassgetränkten demokratten haben es verhindert…
          und damit unbewusst biden ein faules Ei gelegt!

          Heute steht biden in wesentlich schlimmerer Position, eigentlich mit heruntergelassenen Hosen gegen eindeutige russische Überlegenheit und starken Beziehungen zu China. Dazu Xi bei der letzten Videokongerenz: „Mein alter, lieber Freund Wladimir, die aktuelle Beziehung zwischen unseren Militärs ist stärker und enger als ein Bündnis…“
          (Anm., übersetzt von Mandarin, Deepl schafft es nicht 🙂 : „Wir vertrauen Ihnen unser Frühwarnungssystem für Flug- und Raketenabwehr einzurichten. Was kann da noch höher sprechen?“
          ***
          Extra erklärt für Sie zu den Faktoren Zeit+Ort , lieber Otto: das ossetische Volk könnte im Handumdrehen sich vereinigen und Russland könnte per Referendum Südossetien vereinnahmen.
          Passiert aber seit 2008 nicht, bis auf die strategische Partnerschaft!
          Wenn wir aber überlegen, dass Russland offiziell – im Einklang mit Minsk-2 – keine Waffen an die Donbass Republiken liefert, nur humanitäre Hilfe…
          aber Südossetien als ein unabhängiger Staat mit beliebigen Waffen handeln darf, inkl. Pantsir-M, da Donezk vom verbrecherischen Einsatz von ukrainischen verbotenen Drohnen leidet…
          Auf gut russisch gesagt „Das Osterei ist zu Ostern schätzbar!“

      2. Sehr geehrter Zgvaca
        *** Niemand hat Einmarsch in Syrien erwartet ***
        Doch; Russland durfte und sollte, die unapetitlichsten Höllenkreaturen dort beseitigen, was Russland ja auch brav und gründlich gemacht hat. Weil sie ihre Aufgabe ja Erfüllt hatten, Syrien als säkularen Nationalstaat zu zerstören und die ethnische und räumliche Selektion, im ehemaligen Syrien erfüllten.
        Nur an SEINE eigenen Völker Recht Verbrechen, den Bombadierungen und Zerstörungen, durch SEINE Privat Armee , die „Israel Defense Forces“, da DARF Russland nichts unternehmen, wenn Russland, die Unterstützung, durch den Globalen Prädiktor, nicht verspielen will.
        Darum schaut, die russische Armee, bei Jedem seiner Verbrechen , beschämt zur Seite.
        Wobei die Nationale Elite der USA, mit ihrer US Armee, ihren Stiefel fett in der Tür stehen lässt.

    4. Kann es sein, dass der russische Bär einfach den allgegenwärtigen, zunehmenden Verfall des Westens abwartet ? Die Zeit arbeitet für ihn…..
      Angst ? Wovor ? Nein.

  13. Werter @sloga,

    Entschuldigung für das Vordrängen mit so einem Kommentar, schließlich ist es Ihr Land. Ich habe halt in der Iswestia-Zeitung was Passendes gefunden. Meine Gedanken kreisen um eine Frage herum: Warum gelingt es Präsident Serbien so einwandfrei die Situation mit der Gaslieferung zu meistern, warum streben sich andere immer nur dagegen? Auch wenn man sagt: „Wir haben heute Samstag.“ Es wird behauptet: „Nein, wir haben ein Tag nach Freitag“!

    Serbischer Präsident macht europäische Politiker für Energiekrise verantwortlich.

    Die Energiekrise und der Anstieg der Strompreise sind durch dumme und unverantwortliche Äußerungen europäischer Politiker verursacht worden. Diese Erklärung gab der serbische Präsident Aleksandar Vucic am Freitag, den 17. Dezember ab.

    „Europa wird in diesem Jahr eine Hölle wegen der Strompreise haben. In der Europäischen Union und auf dem Weltmarkt ist die Hölle los, dank unverantwortlicher Politiker aus Europa, weshalb die Gas- und Strompreise so hoch sind. Aufgrund der dummen Äußerungen einiger Politiker in Europa liegt der Preis jetzt bei 1.700 Dollar für 1.000 Kubikmeter Gas. Können Sie sich vorstellen, wie viele Millionen wir zahlen würden, wenn ich mich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nicht auf den Preis einigen würde?“
    Er wies darauf hin, dass Serbien durch den Bau von Balkan Stream auf seinem Territorium gerettet wurde, wofür das Land einen Gasrabatt von Russland erhielt.

    Am 14. Dezember äußerte Vucic die Hoffnung, dass sich das Land bald mit Russland auf zusätzliche Gaslieferungen zu niedrigeren Preisen einigen wird. Er hoffte, dass Moskau nach Gesprächen mit dem russischen Präsidenten und Gazprom-Chef Alexej Miller den Wünschen Belgrads entgegenkommen würde.
    Am 10. Dezember erklärte Vucic, Serbien benötige dringend zusätzliche Gasmengen und verhandle mit Russland über weiteren Kauf von Gas.

    Und was haben wir hier in Deutschland? Nun haben wir bald Weihnachten, der Winter und womöglich ein kalter, kommt auf uns zu.

    https://iz.ru/1266190/2021-12-18/prezident-serbii-obvinil-politikov-evropy-v-energokrizise
    (rus.)

    1. @ anpe

      Ich bitte Sie. Es ist vielleicht mein Land, aber Ihre Information.

      Vucic streut Salz in die offene Wunde.

      Nach zwei Weltkriegen (… und wie man dabei ausgestiegen ist: während in den 70er Jahren – dank kommunistischen Diktatur mit einem Kroaten an der Spitze – zwei Regionen Serbiens autonom wurden … mit anderen Worten: das amputierte Serbien durfte in den autonomen Regionen Vojvodina und Kosovo NICHT mitbestimmen, da deren Parlamente bekanntlich autonom waren, durften andererseits Vojvodina und Kosovo sehr wohl in Belgrad mitbestimmen … so weit ist es unter dem kroatisch-kommunistischen Diktator Tito, nebenbei englischer Spion, gekommen … waren andere Länder, die aus dem 2. WK nicht unbedingt rühmlich gekommen waren, mittlerweile wirtschaftlicher Spitzenreiter in Europa darstellten) und den 90ern sollte: Zynismus nachvollziehbar.

      Was soll Deutschland tun? Was soll die eu machen? DIE (Haupt-)Druckmaschine sitzt nun mal in den vsa. Die amis können eu-ropa JEDERZEIT finanztechnisch ins Unglück stürzen. Daher müssen die eu´ler mitmachen. Ob sie nun wollen, oder nicht.

      Ungefähr so, als würde man von einem Gefesselten mit Knarre am Kopf verlangen, sich zu befreien.

      Geopolitisch ist die eu einfach NICHTS wert.

      1. Mal was anderes: Hier spricht einer aus dem Haus of Lords, angeblich wird in Serbien und Polen das Trinkwasser fluoridisiert … stimmt das?

        https://t.me/realitychecked/724

        Zu warum Russland in Syrien militärisch engagiert ist, könnte auch an den Endzeitprophetien liegen, dort wird angebl. eine grosse Panzerschlacht stattfinden … mit Russland auf der einen Seite.

        1. @ Klaus

          Zum Trinkwasser kann nicht nicht viel sagen … werde mich schlau machen.

          Allerdings ist dem aufgeklärten Teil der Bevölkerung, der die Mehrheit stellt, bekannt, dass die briten seit ein, zwei Jahrhunderten am Balkan „negativ auffallen“. Sie haben gerade einen „Hund der 90-er“ (sir steward pitch), ein Kreator der Zustände um Bosnien und den Kosovo in den 90-ern, als „Friedensengel“ nach Bosnien gesandt.

          Der serbische „harte Hund“ in Bosnien (und einer von drei präsidialen Vorsitzenden Bosniens … Dodik) hat pitch postwendend einen Aggressor (der 90er) geheißen. Daneben nannte derselbe Dodik den dt. Schmidt (selbsternannter hoher Repräsentant in Bosnien … ex-dt.-Landwirtschaftsminister) einen Faschisten; den Sohn bidens einen Kriminellen und zum höchsten ami-Gesandten Bosniens meine er in einem persönlichen Gespräch „Fuck off“ … alles in den letzten paar Tagen.

          Was kommt da auf Serbien zu? Wie ist Serbien für das anstehende Chaos gewappnet? Weltchaos durch/mit Corona. Wer führt uns in den kommenden Krieg?

          1. Die serb. Premierministerin (diese Lesbe … diese Frau, die einen Mann mimt, und eine Belgrader Ärztin heiratete … sogar ein Kind adoptierte … und DAS mitten in Serbien … ich muss aufhören: mein Blutdruck!) ist eine Bilderberg-Jüngerin (mit kroatischen Wurzeln).

          2. Der serb. Verteidigungsminister ist ein ami-Jünger.

          3. Der serb. Generalstabschef ist ein ami-Jünger.

          4. Der eine oder andere serb. Minister? Globalisten-eu-nato-ami-Jünger.

          Um es mit einem Zitat eines serb. Generals während des 1. WKs zu halten: „Wir sind hoffnungslos verloren, MÜSSEN dennoch gewinnen!“

          Um den Wahnsinn um Serbien einem dt. Leser näherzubringen, folgender Beitrag:

          https://yewtu.be/watch?v=jiVrGkUgJlo

          Damit der dt. Leser die Szenerie des Beitrages besser versteht, werde ich es „eindeutschen“.

          Stellen Sie sich einen Ort in Deutschland vor (hier: Sabac); Düsseldorf. In Düsseldorf möchte die CDU, welche aktuell die absolute Mehrheit in D stellt, einen Parteitag abhalten (hier: die Vucic-Partei SNS).

          Dt. Bürger blockieren die Straße, um gegen ein – sagen wir mal – Kernkraftwerksprojekt zu protestieren (hier: Rio Tinto und dessen Lithiumabbau in Serbien). Natürlich wissen die Düsseldorfer-Bürger ganz genau, dass die CDU-Granden irgendwann mal auftauchen müssen …

          Was sehen Sie in den ersten Sekunden? Die dt. Polizei rückt ab. Sie lässt die Düsseldorfer Bevölkerung weiter die Straße blockieren und zieht ab.

          Was sehen wir danach? Die Kolonne MIT CDU-Parteigranden, die zum Kongress wollen.

          Was danach? Einen Bagger, der die Blockade durchbrechen soll, DAMIT die CDU-Granden rechtzeitig zur Veranstaltung gelangen können.

          Was sehen wir als nächstes? Junge Männer (Hooligans) mit Stöcken, die die Düsseldorfer Bevölkerung (friedliche Bürger) vertreiben wollen bzw. dem Bagger helfen möchten, die Blockade aufzulösen. Wir haben nun: 1. einen beauftragten CDU-Bagger und 2. beauftragte CDU-Hooligans … GEGEN die eigenen (serbische) Bevölkerung!!!

          Zu den Demonstranten. Unter ihnen sind Soros-Antifa-Jünger (serb. Antifanten … das Problem: serb. Antifanten erkennst du nicht, da sie in Zivil auftreten … würden sie so wie in D herumlaufen, würde sich die normale Bevölkerung zuerst die Antifanten, dann den Bagger, dann die CDU-Politiker und zuletzt die Polizei vorknöpfen …). Das nutzt natürlich die CDU-Propaganda und stellt nur einen Tag später, ALLE Demonstranten als Soros-Jünger dar (per Bild/ZDF/Spiegel etc.).

          Was sehen wir als nächstes? Ein dt. Bürger holt einen CDU-Hooligan vom Bagger; andere dt. Bürger schlagen auf selbigen ein. Der NORMALE dt. Bürger (kein Antifant unter den Demonstranten) stürmt die Kabine des CDU-Baggers, um selbigen anzuhalten. Gleichzeitig die CDU-Hooligans mit ihren Stöcken …

          Zum Schluss ein NORMALER Bürger erklärt: „Wo wollten die hin? Sind das etwa Schlosser? Mit solchen Werkzeugen sind sie auf unbewaffnete Demonstranten, losgegangen. Wir waren unbewaffnet. ABER! Hinter uns steht die Wahrheit.“

          Ein kleiner Ausschnitt, um den serbischen Wahnsinn (vielleicht auch nur in Bruchstücken) zu verstehen.

          Das serbische Volk ist, würde ich meinen, diametral zum deutschen aufgeklärt (80% der Serben ist ungefähr, eher mehr, als weniger, so aufgeklärt, wie die werten Kommentatoren dieses Blocks … mit allem Drum und Dran … also doch auch viele darunter auf „Irrwegen“; wie etwa: zu Globalisten-fixiert (als unbesiegbares Böses) oder andere „Irrfahrten“; aber doch aufgeklärt).

          Trotz aller Widrigkeiten und Umstände: das Volk ist unbesiegbar. Das ist irgendwie der Punkt!

          Wenn ich mir dagegen die wertwesten-Waschlappen und Philosophen ansehen … kein Vergleich.

          1. Danke für die Antwort, in der BRD bricht gerade die Mediengläubigkeit zusammen, zumindest bei denen, die noch lebendig sind. Insofern leistet unser Regime ganze Arbeit. Warum das so auffällig gemacht wird, keine Ahnung. Auf der Demo in Hamburg waren zu 99% ganz normale Menschen … von denen die meisten nicht sonderlich tief blicken, aber ich bin da guter Dinge …

            Es bewegt sich viel in fast allen europäischen Ländern, den Leuten wird die nächsten Wochen dämmern, das wenn sie nicht mehr mitspielen, zumindest die nationalen Regierungen grosse Probleme bekommen …

            Insofern betreten wir gerade Neuland, wie es weitergeht? Keine Ahnung, für uns Deutsche: schlimmer wie bisher geht gar nicht, es war ein langsamer Sterbeprozess … ähnlich wie vor 100 Jahren nach Versailles …

            In diesem Sinne Glück auf nach Serbien.

        2. Moin Klaus!

          Zu den Schilderungen des Menschen während des Bosnienkrieges… Ich sehe dies als ein Armutszeugnis der Menschen an. Ja ich weiß nicht, wie ich reagieren würde. Nur ich würde mein Mensch-Sein bewahren bis zum Schluß.

          900 Tage – die Belagerung von Leningrad – Daniil Graninin. Oder auch Das Blockadetagebuch von Anna Reid: Anna Reid, Bernd Rullkötter (Übers.): Blokada. Die Belagerung von Leningrad: 1941-1944. London, Berlin, 2011; Übersetzung aus dem Engl. ISBN 978-3-8270-0713-1. 587 Seiten.

          Ich habe beide gelesen.

          Mensch, was tust du Menschen an… was kannst du menschen antun!

          Fünf Finger hat die Hand. Fünf Freiheitsgrade. Diese Hand kann vieles: unendlich schlechtes grauenhaftes tun wie auch unendlich gutes tun. Ich bevorzuge letzteres. Und bin damit sicherlich „der Letzte der Mohikaner“, wenn ich so die Geschenisse der Mächtigen um mich herum betrachte.

          Ein und dieselbe Flamme vertreibt die Finsternis und verbrennt.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Leningrader_Blockade

          Die Leningrader habens geschafft (oder irre ich mich?). Warum schafften es die Bosnier nicht?

          – Konrad Fitz –

          1. Hallo,

            keine Ahnung was Sie meinen, wahrscheinlich verwechseln Sie mich, hab nie über Leningrad oder Bosnien gesprochen, bezweifel auch das man die Situationen wirklich vergleichen kann. Völlig unterschiedliche Szenarien, beide furchtbar für die involvierten Menschen …

  14. D&D

    Auf Russtrat findet sich wieder ein Artikel der den ganz grossen Bogen schlägt von den Anfängen des Klima-Hysterie-Manövers (mit sehr, sehr detaillierten Einsprengseln der Verflechtung mit der Lquidierung der UdSSR) zum laufenden Corona-Schmierentheater:

    Nur als kleiner Auszug:

    „Fakt Nummer zwei. 2012 erschien ein Geheimbericht des Deutschen Bundestages „Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012“ [10]. Die öffentliche Aufmerksamkeit wurde erst im Jahr 2020 auf sich gezogen, als ein bestimmter Blogger das Dokument in freigegebener Form ausgrub und veröffentlichte. Zwei Risikoszenarien werden betrachtet – katastrophale Überschwemmungen und… eine Epidemie eines neuen Virus „SARS-Coronavirus“. Im Jahr 2012!
    Also:

    – „Die Epidemie wird in Südostasien beginnen und sich von dort aus schnell nach Europa und in die Vereinigten Staaten ausbreiten. Die Liste der Maßnahmen, die die Regierungen ergreifen werden, wird von Land zu Land unterschiedlich sein, aber die wichtigsten unter ihnen sind Quarantäne und Selbstisolation“;

    – „Der maximale Schaden wird den Sektoren der Volkswirtschaft zugefügt, die den täglichen Bedarf der einfachen Menschen an Waren und Dienstleistungen decken (dh mittlere und kleine Unternehmen). Und da die einfachen Menschen eine sehr schlechte Zeit haben werden und verzweifelt protestieren werden, werden ernsthafte Veränderungen in der Politik vorhergesagt.“

    – „Große Konzerne werden weniger leiden. Infrastrukturbranchen wie Energie und Kommunikation werden überleben. Und Sie können den Tourismus, die Gastronomie, Theater und Konzerte für viele Jahre vergessen. Passagierfluggesellschaften werden als Klasse verschwinden, nur Luftfracht wird übrig bleiben“;

    – „Die Dauer der weltweiten Virusepidemie (deren Opferzahl auf 7,5 Millionen geschätzt wird) wird auf drei Jahre geschätzt“

    Titel: „Die Ergebnisse des G20-Gipfels: Durch die Epidemie ins „grüne Paradies“
    Link(russisch): https://russtrat.ru/reports/19-dekabrya-2021-0010-7716

    Insgesamt habe ich noch keine bessere Gesamtschau gelesen (zb. der Betrug mit dem Pariser Beschlussentwurf, als auch dem Scheitern von Glasgow – DAS sehr wichtig werden könnte) , also dringend jedem zu empfehlen !

    Der Artikel ist sehr umfangreich und ich müsste 4-5 Teile (masch. übersetzt) einstellen, wenn genwünscht kann ich das tun.

    1. @ HDan

      Ich habe gestern noch mal in der Quelle nachgeschaut, in der ich vor sechs Jahren die Information fand, dass Olaf Scholz der Nachfolger Angela Merkels als Bundeskanzler sein werde, ob es dort noch andere bedeutsame „Ansagen“ gab.
      Tatsächlich hatte sie ab September 2019 eine neue Finanzkrise mit entsprechenden Folgen angekündigt. Und der Beginn passte genau auf den „Repo-Markt“ und das dann folgende chronische Eingreifen der FED.
      Das nächste klar datierte Ereignis bezieht sich auf den Frühsommer 2022 (etwa Juni) und lautet „Revolution in Deutschland“. Für wache Beobachter ist wohl klar, dass die aktuell zunehmende Repression in eine „Erweckung“ grosser Volksmassen münden wird. Österreich macht es gerade vor. Welche Interessen dann massgebend sein und von wem repräsentiert werden, werden wir noch sehen. Wahrscheinlich auch sehr Vermögende, die staatlichen Übergriffen vorbeugen wollen …

      Bevor es so weit ist, könnte es jedoch erheblichen Ärger um die Türkei geben, wo sich Erdogan (bewusst?) in eine unhaltbare Situation manövriert, was Wirtschaft und Finanzen betrifft. Entweder er geht so ab und nimmt die durch seinen Clan erbeuteten Reichtümer mit, oder er lässt sich noch auf riskante militär-politische Züge ein.
      Auch Israel soll völlig aus den Fugen geraten. Dafür spricht, dass die neue Regierung krampfhaft das SARS-CoV-2-„Infektionsgeschehen“ deckelt, um den EU-Regierungen nicht die „Booster-Impfungen“ durch eine neu „Welle“ zu versauen, wodurch sie das Vertrauen der Wählerschaft verspielt.

        1. Schauen Sie mal unter Ruben Stein (Autor) „Der dritte Weltkrieg kommt“ nach (als PDF lesbar). Der Autor hatte 2015 darin u. a. Alois Irlmaier und andere Publikationen (auch von Stephan Berndt) „verwurstet“.
          Ich schenke nur dem Beachtung, das direkt durch Maria S. definiert und datiert wurde. Aber auch das wird in der Form nicht so zu sehen sein, wie es vom Autor dargestellt wurde. Man muss davon ausgehen, dass die konfliktträchtige Substanz zwar da sein wird, die Lösung des jeweiligen Konflikts jedoch in anderen Formen vor sich gehen kann, als die Seherin das sah oder ihr „Interpret“ es zum Ausdruck brachte.

    2. @ HDan

      Das Lustige dabei: im russischen Radio wurde der Bericht bereits
      am Anfang 2020 von W.Sergijenko und Dr. A.Sosnowski zitiert, zerlegt, zerkaut und verdaut und das Publikum ist wesentlich besser informiert, als die deutsche Bevölkerung. Mindestens wurden für Zuhörer Sommerdemos 2020 und Querdenker keine Überraschung.

    3. Bundestagsdrucksache 17/12051 v. 3.1.2013
      Risikofolgenabschätzung…..insbesondere verstört, dass die Details (Virus kommt aus China, wird von chin. Mitarbeiterin
      nach DL gebracht….2012 so vorgedacht )
      Nix dagegen, dass man sich eine Virusausbreitung vorstellt –
      aber mit diesen – zur Vorsorge-Planung ja nichts beitragenden-
      Details ?

  15. Kurze Einschätzung der Lage USA- Russland. Den Russen brechen im Westen die Ansprechpartner weg, ganz einfach. Nach dem Putsch gegen Trump und der Installation der sog. Ampel ist die Lage für Russland wieder in so wie zu Zeiten der tiefsten Farbrevolutionen, nur diesmal ist der westliche Militärkomplex wohl bereit auch den militärischen Showdown zu suchen. Es geht nur noch darum dass Russland den ersten Schuss abgibt oder reagiert wenn die UA die Ostukraine angreift und angreifen wird sie, das ist nach westlicher Lesart ja kein Angriff gegen Russland, sondern ein innerukrainischer Konflikt. Merkt ihr etwas? Russland soll sich in Sachen Ukraine raushalten während die Amis , denen die Ukraine ja nix anzugehen hat, so tun als wäre die Ukraine ein US Bundesstaat. Und so machen es diese Räuber und Banditen seit Indianerzeiten. Verträge abschließen und dann den Vertragspartner umbringen und sein Land rauben. Die Amis betrachten alle Abkommen mit Russland für Null und nichtig. Außer den Teil der Russland zu irgendwas verpflichtet. DAS IST DIE REALITÄT. Putin hat das ganz langsam begriffen.

    1. @Kurzundschnurz

      „Es geht nur noch darum dass Russland den ersten Schuss abgibt oder reagiert wenn die UA die Ostukraine angreift und angreifen wird sie,“.

      Das wird die usppa nicht freiwillig tun, und noch viel weniger das EU-Kasperltheater – schlicht weil sie einfach nur extrem grausam auf die Fresse kriegen werden, und danach noch viel, viel miserabler dastehen als davor.
      Was aber natürlich gemacht wird ist alles andere was möglich ist – und da zuvorderst massiver Druck auf Europa sich vollständig von Russland abzukoppeln – also Selbstmord begehen, und den Hysterie-Lärmpegel immer auf 100 zu halten. Es ist ein grosser Tumult und das Wichtige wird je länger je mehr weitgehend unsichtbar vollzogen, da sich viele Fraktionen jetzt anfangen neu zu positionieren – weltweit !
      Die Pläne der Globalisten (HaHa der WordPress Rechtschreibe-Checker ‚kennt‘ das Wort Globalist nicht mehr…ein kleines ‚Zeichen‘ der Zeit…) sind schon stark gestutzt auch sie sind gezwungen den neuen Gegebenheiten Rechnung zu tragen – faktisch ist der Rahmen für die volle Durchführung ihres Planes nicht mehr gegeben, also müssen sie jetzt improvisieren – wohl gemerkt wir reden da mittlerweile von Tage- und Wochen- Fenstern so unübersichtlich ist die Situation !
      Die einzigen die ruhig voran schreiten sind Russland und China – relativ gesehen zumindest !

  16. @Hdan

    Die Medien lenken spätestens seit der Klimahysterie die öffentliche Wahrnehmung nach Belieben. Vorher hatte man noch halbwegs das Gefühl „ausgewogen“ berichtet zu bekommen. Die Politik ist momentan völlig intransparent, verfilzt und beliebig. Die Medien vermeiden geschickt zu offene Lobesarien nach Amerika, stellen Russland aber unisono als Böse dar. Framing mit dem Klima, Framing mit Corona und Framing mit USA- Russland. Sehr auffällig die Talkrunden. Was will man diskutieren wenn alle Teilnehmer der gleichen Meinung sind und meist vom gleichen AG bezahlt werden? Wenn dem Bürger wichtigste Informationen vorenthalten werden ist der Meinungsbildungsprozess der Bürger schwer gestört. Das fällt in die massiven Löschorgien der social Plattformen. Klimaleugner, Coronaleugner, Asylleugner usw fällt was auf, ein Leugner hat im Duktus immer Unrecht, das war schon bei den Ketzern so die das geozentrische Weltbild geleugnet haben. Da sind wir jetzt wieder.

    1. „Klimaleugner, Coronaleugner, Asylleugner usw fällt was auf, ein Leugner hat im Duktus immer Unrecht, das war schon bei den Ketzern so die das geozentrische Weltbild geleugnet haben. Da sind wir jetzt wieder.“

      Leugnen kann man nur etwas das auch existiert.

  17. Geehrter Kurzundschnurz,

    was Russland betrifft, da irren Sie sich. Der westliche Abschaum plante zwar ein Krieg mit Russland, bis Präsident Putin neulich mit bidon verhandelte und Argumente auf den Tisch knallte, die zu Ergebnis Ruhe im Karton brachten. Die amis machen zwar auf dicke Hose, aber sie sind machtlos. Sie wissen, was Macht ist? In erste Linie gibt eine militärische Macht, dann andere Möglichkeiten, Macht auszuüben. Aber militärische Macht ist das wichtigste und sie haben die Russen. Haben Sie sich nicht gefragt bei allen Ihren Zweifeln um russische Vorgehen, warum nach dem Treffen Putin-bidon amis keine Sanktionen gegen Russland verhängten?
    Lesen Sie bitte folgender Artikel, vielleicht werden einige Ihrer Zweifeln beseitigt.
    …………..

    Sivkov: Russland hat den Westen den Kriegsplan vergessen lassen, indem es sein Überleben in Frage stellte

    Die Fähigkeit Russlands, das Überleben des Westens in Frage zu stellen, hat die USA und Europa gezwungen, Pläne für einen neuen Krieg aufzuschieben. Dies sagte der Militärexperte Konstantin Sivkov.

    Nach Ansicht des Experten hat der Westen bis vor kurzem alle Anzeichen für eine Kriegsvorbereitung gegen Russland gezeigt. Sivkov nennt Anzeichen wie aktive Aufklärung in der Nähe der russischen Grenzen, Sondierung der Verteidigungssysteme und Bestimmung der Ziele von Erstschlägen, Verlegung von NATO-Flugzeugen auf vorgeschobene Flugplätze, Vervielfachung der Aktivitäten der alliierten Streitkräfte auf See und direktes Training von Atomschlägen aus der Luft durch Flugzeuge der USA und der BRD.

    Der westliche Plan, so der Experte, basiere auf einer ukrainischen Provokation und der möglichen Beteiligung von Kräften aus osteuropäischen Ländern. Russland hat jedoch den abenteuerlichen Plänen der amerikanischen und europäischen Streitkräfte einen Riegel vorgeschoben. Moskau machte deutlich, dass die Reaktion schnell und äußerst hart ausfallen würde. Die einzige Reaktion Washingtons sind Wirtschaftssanktionen, wobei Russland von SWIFT abgeschnitten und North Stream 2 eingefroren wurde.

    „Aber unter diesen Bedingungen wird das Überleben des Westens selbst in Frage gestellt werden. Denn russisches Gas innerhalb kurzer Zeit durch amerikanisches oder anderes Gas zu ersetzen, ist im Prinzip unmöglich. Damit die USA in der Lage sind, Flüssiggas nach Europa zu liefern, müssen viele Tanker gebaut werden, die es physisch nicht gibt. Auch Katar ist nicht so einfach. Daher ist dieses Szenario wirklich katastrophal, und der Westen kann nichts dagegen tun“, so Sivkov.

    Sivkov: Russland hat den Westen seinen Kriegsplan vergessen lassen und sein Überleben in Frage gestellt

    Der Experte ist überzeugt, dass Russland in der Lage ist, den wirtschaftlichen „Biss“ des kollektiven Westens im Falle von Sanktionen schnell zu parieren. Ein militärisches Szenario wird von Washington und Brüssel nicht in Betracht gezogen, da weder die Amerikaner noch die Deutschen Ziel strategischer Raketen sein wollen. Für Deutschland werden die Konfliktaussichten durch seine kritische Abhängigkeit von russischen Energielieferungen noch verschärft. Die Bereitschaft Moskaus zu einer harten Reaktion auf den Westen wurde durch ein Gespräch zwischen US-Präsident Joe Biden und dem russischen Staatschef Wladimir Putin am 7. Dezember unterstützt.

    „Es gab eine Untersuchung der Entschlossenheit unseres Präsidenten. Und die Tatsache, dass das Ergebnis des Gesprächs die Frage von Sanktionen gegen Russland völlig ausschloss, zeigt, dass ein solcher Ansatz nichts bringt. Es wurde deutlich, dass unser Präsident seine Fähigkeit unter Beweis gestellt hat, auf die härteste und entschlossenste Weise zu handeln. Und das hat den Westen gezwungen, einen Rückzieher zu machen. Ich komme zu dem Schluss, dass das Konfliktszenario in den Hintergrund rückt“, sagte Sivkov im YouTube-Kanal Day TV.

    Zuvor sprach der Experte darüber, wie Gazprom einen möglichen westlichen Schlag gegen Russland durch Transnistrien verhindert hat. Laut Sivkov war dies die Warnung des Konzerns vor einer möglichen Beendigung der Gaslieferungen an die Republik Moldau (formell aufgrund der Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen).

    https://rueconomics.ru/556719-sivkov-rossiya-zastavila-zapad-zabyt-plan-voiny-postaviv-pod-vopros-ego-vyzhivanie (russ.)

    1. @w.lady: Sehe ich auch so. Das jetzt von Russland schriftlich erfolgte Angebot an die VSA und Nato-Anhängsel ist das letzte dieser Art.
      Der Westen hat aber anscheinend keine Handhabe den Aufprall noch zu stoppen. „Omicron“ ist der Vorwand jetzt die Zivilbevölkerung einzusperren und das Militär landesweit zu verteilen. Anhand der Impfkampagne wissen sie ungefähr wie das Verhältnis Trottel zu Gleichgültige zu potentiell ablehnender Zivilbevölkerung im Land ist.

    2. Sehr geehrte w. lady
      Was der Herr Sivkov, mit seiner Russischen Seele, nicht mal erahnen kann. Es ist den Herrscher- Dynastien, völlig egal, ob Russland, die Fläche vom Nordamerikanischen Kontinent und Europa VERGLAST, wenn dabei hunderte von Millionen dort verdampft werden.
      Wenn die Menschheit, nicht mehr von IHNEN beherrscht werden will, dann hat die Menschheit, ihre Existenzberechtigung verloren.
      Wes geistes Kind sie sind, konnten wir in Deutschland an IHRER Kreatur Adolf Hitler sehen. Der sagte, wenn das Deutsche Volk, nicht fäig ist, seine Bestimmung zu erfüllen, dann soll das Deutsche Volk Untergehen.
      „Nerobefehl“ Die völlige Zerstörung, der Lebensgrundlage, der Menschen in Deutschland + dem Kampf bis zur letzten Patrone und zum letzten Atemzug.

  18. Für die Jüngeren unter Euch zur Info,für die Älteren zur Auffrischung:

    „Der sogenannte Nürnberger Kodex ist eine zentrale, aktuell heute angewandte ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und anderer Experimente am Menschen. Er gehört seit seiner Formulierung in der Urteilsverkündung im Nürnberger Ärzteprozess (1946/47) insbesondere zu den medizinethischen Grundsätzen in der Medizinerausbildung (ähnlich wie das Genfer Gelöbnis). Er besagt, dass bei medizinischen Versuchen an Menschen
    „die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist). Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können“.“
    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex

    Und ein Hinweis an hier mitlesende Ärzte,falls es durch die Impfungen zu weit erhöhter Sterblichkeit kommt.Das wird Euch dann erwarten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_%C3%84rzteprozess
    Nach der Urteilsverkündung wurden die Verurteilten in das Kriegsverbrechergefängnis Landsberg überführt. Die sieben ausgesprochenen Todesurteile wurden dort schließlich am 2. Juni 1948 durch den Strang vollstreckt.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Und zur Auffrischung:
    https://viefag.wordpress.com/2015/11/27/bosnienkrieg-ein-jahr-in-der-hoelle-35-prepper-ausreden/
    Mit Annalena tickt die Uhr schneller…

    Viele Grüße ins Dorf

    1. Naja, Nürnberger Kodex, warum wurden dann in den USA bis in die 70er Jahre Menschen zwangssterilisiert?

      Landsberg war auch ein Folterknast, da hat man vielen deutschen Kriegsgefangenen die Fortpflanzungsorgane zerstört … (waren halt nur Nazis).

      Die Scheisse ist nicht erst seit 10 Jahren dampfen, sondern sie war nie weg … nur nicht so sichtbar.

    2. Sehr geehrter Oberbayer
      Nur es wird NIEMAND mehr, für ein Tribunal Nürnberg 2.0 da sein. Denn die Täter der unteren Pyramidenstufen, werden ja auch Abgespritzt, nur die Täter der oberen Pyramidenstufe, sind ausgenommen und bilden das Göttergeschlecht im Olymp .
      Die neue Spezies /Cyborgs, die von der Ki, ihre Gedanken übermittelt bekommen, wissen NICHTS mehr.
      Die Überlebenden der große Katastrophe vor ca. 200 Jahren, wussten auch nichts mehr, von ihrer großartigen Zivilisation, als sie von IHNEN, auf das neue Gleiß, der rein Materiellen und Technologischen Entwicklung, für SIE, gesetzt wurden.
      Die nun mit uns, sein Ende findet, weil wir IHNEN alles Entwickelt haben, was SIE benötigen, um ohne uns Menschen, weiter Existieren zu können, um IHR 1000 Jähriges Reich zu entfalten.

    3. @Oberbayer,
      habe mir die Geschichte eines Überlebenden des Bosnienkrieges durchgelesen. Solche Erlebnisse hatte hier im Blog schon jemand vor ca. 7-8 Jahren auch aus ehem. Jugoslawien geschildert. An den Namen des Blogteilnehmers kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

      Es war schon krass, der ganze Krieg dort. Und fast jeder wollte auch überleben. Man kann es abstreiten wie man will, aber die Menschheit steht z.Z. vor ähnlicher Situation. Fragt man die Leute, die solche schwere Zeiten überlebt haben, dann wird keiner von denen noch nicht mal eine einzige Ausrede von den hier genannten 35-prepper-ausreden vorbringen.

      Nur habe ich auch ein Teil davon erlebt, zu Jelzin Zeiten in Russland. All das, was die Menschen noch als Umtauschwaren im Hause hatten, brachte man auf den Flohmarkt. Womit man nur nicht gehandelt hat!!! Und nicht nur Brot konnte man sich kaufen. Meine Schwester sah es mit eigenen Augen, wie eine ältere Frau immer wieder ein Bild den Männern zeigte. Auf dem Bild ein schönes nacktes blutjunges Mädchen, ihre Nichte, die die Alte für Lebensmittel angeboten hatte.

      Es hatten sich bis zu 4-5 Rentner zusammen gefügt, und in einer Wohnung überwintert, um Heizkosten zu sparen. Und man trug auch keine hochwertigen Sachen mehr, um nicht ausgeraubt zu werden.

  19. Vergleich Serbien und Kroatien
    Weil Sloga oft in seine Kommentaren Serbien erwähnt ist auch Zeit das ich etwas über Kroatien sage. Ich verfolge wie kroatische so auch serbische Medien.
    Es stimmt. Serbien hat sich unter Vucic verändert. Es wird mit enormen Tempo an Infrastruktur gebaut. Investoren sind in Land gekommen. Serbien fährt mit rasende Geschwindikeit langsam bei uns vorbei.
    Kroatien hat ihre Autobahnen schon gebaut. Nur leider würden diese Autobahnen mit teueren Krediten für Touristische Season gebaut. Von Oktober bis April stehen diese Autobahnen leer. Krediten würgen Staatsbudget. Serbien befindet sich an Transit Routen und ihre Autobahnen werden ganze Jahr ausgelastet.
    Wir in Kroatien haben Tourismus. Da verdienen wir 10 Mia. Euro in 5 Monaten. Viele Familie brauchen keine zusätzliche Einnahme mehr. Dadurch wird gesamte Wirtschaft ab Oktober in Winterschlaf versetzt. Wir haben EU. Da schaffen wir erfolgreich Gelder auszupumpen..
    Rest der Welt interessiert uns nicht. Serbien legt Ihre System an Zusammenarbeit mit USA- Russland- China- und EU. Sogar Serbien hat Geschäft Beziehungen mit arabischen Länder und Indien aufbauen. In Kroatien kein Politiker hat in letzte 10 Jahre irgendwo ausserhalb EU geflogen ausser wenn er eine Sportmanschaft verfolgt hat.
    Serbien baut ihre Industrie auf. Bei uns gibt keine Industrie mehr. Wir haben Fähigkeit verloren etwas zu bauen. Unsere Schiffbau Industrie ist veraltet und irgendwann wird sie aussterben. Rimac baut hervorragende Autos aber tief in Roten zahlen. Gesundheitswesen ist katastrophal. Während Serben Sputnik und Sinopharm produzieren wir kaufen auch Aspirin in Ausland.
    Tourismus ist Ende von Kroatien. Wir sind an schnellen Geld gewohnt und harte Arbeit kennen wir nicht mehr. Leider alles was Touristen brauchen kaufen wir in Ausland ein. Wir in Kroatin leben von EU Subventionen und Tourismus. Wenn etwas scheitert scheitern wir auch.

  20. Sehr geehrter Herr Klinkenberg,
    ich bin an Ihrer Bulgakov-Übersetzung sehr interessiert.
    Teilen Sie mir bitte die Bedingungen mit unter denen ich
    Ihre Übersetzung erhalten kann.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Oedingen

  21. @Ausnahmsweise
    Fundamentierte Aussagen in Ihren letzten Top-Beiträgen. Ich bewerte das russischen Vorgehen ähnlich.

    @Helm ab zum Gebet 19.12.21 12.07 Uhr
    …“ja, besser wäre, es würde so einen Plan geben“…
    Hat denn W. Gerassimov unlängst negiert, das es soetwas gibt ???

    @Russophilus 19.12. 21 12.09 Uhr
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Den Normalverbraucher lese ich schon seit geraumer Zeit nicht mehr,

  22. Ich war von dem Titel des Werks, vom INTERNEN PRÄDIKTOR DER USSR so angezogen worden, das ich es für mich, in einer weiteren Fleißarbeit Übersetzt habe.
    Das Werk „Das traurige Erbe von Atlantis“
    ist 132 Seiten groß und hat als Pdf Datei 412 kB.
    Da meine Web Site wohl wieder gehackt wurde, funktioniert, die info@ vernissage-laboratorium.de, nicht mehr, so das die flxkl ät arcor.de benutzt werden muss.

    1. Wäääähhhäääähhhh!!

      Will haben!!!!

      Allen einen schönen vierten Advent!

      Jo, das würd ich auch gerne lesen, sehr geehrter Felix Klinkenberg. Hab auch massig Fragen zu vernissage – nicht nur punkto Lautsprecher (Lautsprechersysteme: wie schaut es eigentlich mit den Hörgeräten aus? Deren „Lautsprechersysteme“ dürften doch eigentlich eine Herausforderung darstellen auch in Bezug der Effizienz und Wirkungsgrad – man zeige mir einen Lautsprecher, welcher so effizient ist, daß er mit einer Zink-Luift-Batterie z.b. 312 (mAh) wie bei meinem bis 4 Wochen arbeiten kann bei tgl- 12 Stunden Nutzungszeit.

      Weiteres Rätsel für mich: Wie kann ein Hörprozessor mit 1,2 Volt digital überhaupt arbeiten? (Anmerkung: beim analogen Gerät arbeiten die Batterien sogar 6 Wochen, da wo mein Digitales Unitron nur 3 – 4 Wochen schafft.)

      Gruß Konrad

      1. @Konrad Fitz, Dieses Rätsel kann ich Ihnen auflösen: Bei Anwendungen (sowohl nur digital als auch bei sogenannten mixed-signal-Lösungen, d.h. analog und digital nebeneinander auf dem Chip), wo man genötigt ist, die Transistoren aufgrund des Batteriebetriebes mit geringen Spannungen zu betreiben, muss besonderes Augenmerk auf das Source-Drain-Engineering gelegt werden. Insbesondere geht es darum, die realen Transistor-Kennlinie so hinzubekommen, dass die Ruheströme (S/D-Leckströme der Transistoren im geschlossenen Zustand) im Vergleich zu stinknormalen Anwendungen um mehrere Zehnerpotenzen nach unten gebracht werden. Unsere Fa. hat das recht gut beherrscht. Z.B. gab es da mal den Fall eines Herzschrittmacherträgers, dessen Gerät nach über 20 Jahren (ich glaube, es waren faktisch sogar fast 30 Jahre) ohne Wartung/Austausch noch zuverlässig funktionierte (das war sogar mal in der Tageszeitung).

        1. Moin Menschenfreund!

          Danke für die schnelle Antwort.

          Ich entnehme den Ausführungen, daß es sich um Feldeffekt-Transistortechnik handelt. Nun bin ich vollends verwirrt, dachte ich doch bisher, daß – auch laut Tabellenbuch Friedrich Kennlinienfeldern – 1,4 Volt Steuerspannung benötigt wird. um den Kanal leitfähig zu machen bzw. die leitfähige Strecke abzuschnüren (Bei Leistungs-Feldeffekttransistoren beträgt diese zum voll sperren bzw. voll durchzuschalten bei 4 bis 6 Volt).

          Ich habe angenommen, daß Schottky-Technik zum Einsatz kommt (0,3 V Durchlaßspannung bei Schottky-Transistoren gegenüber 0,7 V bei herkömmlichen Si-Bipolartransistoren; Germanium scheidet wegen der hohen Restströme eh von vornherein aus).

          – Konrad Fitz –

          1. @Konrad Fitz, es handelt sich vorwiegend um CMOS-Transistoren. Im Wesentlichen geht es darum, über eine homogene Photolithographie der Transistorgates (aus Polysilizium) und geeignete Implantation und Hochtemperaturdiffussion der Kanal- und Source/Drain-Gebiete die typischen Kurzkanaleffekte drastisch zu reduzieren. Denn die kurzkanaligen Transistoren sind zumindest technologieseitig die Hauptstromfresser. Schaltungstechnisch muss man sicherlich auch einiges tun, aber das ist nicht mein Spezialgebiet und es reicht mir die Gewissheit, dass es ohne technologische bzw. prozessseitige Optimierung die beste Schaltungstechnik nicht rausreißt.

      2. Sehr geehrter Konrad Fitz
        Bei Lautsprechern kommt es darauf an, wie groß das Volumen, an Luft ist, was zum Schwingen angeregt werden soll. Derselbe Lautsprecher, mit gleicher Ansteuerung, in einem 30 qm Raum, oder in einer Konzerthalle, wird in der Konzerthalle kaum zu hören sein. Wenn man nun das anzuregende Volumen, in dem Hörkanal vor dem Trommelfell berücksichtigt, benötigt ein Hörgerät minimalste Abstrahlleistung. Wenn man dann noch hingeht und eine direkte Schwingungsübertragung auf das organische Ohrmaterial vornimmt, noch weniger Leistung.
        Mit der Technologie von Hörgeräte Elektronik, habe ich mich noch nie auseinander gesetzt, ich vermute aber mal, das es sich um Digital Verstärker handelt, die ja nicht die gesamte Leistung, für das gesamte Hörspektrum, was das Mikrophone aufnimmt, aufbringen müssen, sondern nur für die Pulse, der bearbeitenden Daten, wesendlich extremer wie Mp3 bearbeitungs Formate.
        Die Betriebsspannung, kann man mit der Hochfreqenz Schaltnetzteil Technologie auf die erforderliche Betriebsspannung hochspannen.

  23. https://gloria.tv/post/w1BFM37zRx3k4BzEvCvxZY6JW

    obiger link verweist auf eine Seite, wo ein Video von Bodo
    Schiffmann eingestellt ist. Ab Minute 3 der 13-minütigen Spielzeit wird es wichtig.

    Es geht um die Auf/Erklärung bestimmter Beipackzetteldaten zum leidigen Thema. – Damit kann jeder etwas in der Hand halten, was sich definitiv nicht verdrehen lässt, denn für Menschen nicht Zugelassenes ist dort ausgewiesen.

  24. Es gibt Hoffnung und zum 4. Advent eine kurze Erinnerung einer Zusammenfassung der militärischen Situation vor 3,5 Jahren:

    Konfrontation über der Ostsee: Kampfjet-Pilot zeigt bewusst seine Waffen
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=L12TraFdZjM

    Könnte es sein, dass diese erfolgreiche Taktik bis auf die größten Waffensysteme als Einsatzdoktrin erfolgreich bis oberste Ebene skaliert und umgesetzt wurde?

  25. …ach schau an!
    Migranten werden oft nicht in Spritzkampangnen aufgenommen weil die Hersteller befürchten Schadensersatz zahlen zu müssen… hier in EudssR zahlen ja die „staaten“ also die Bürgerviecher selbst für aufkommende und zu erwartende massenhafte Verwüstung der Gesundheit der Menschen inkl. Todesfälle.
    Bei Migranten und Staatenlosen gibt es keinen Staat der einspringen würde… also auch keine Hympfungen…
    …die deutsche Regierung hat da aber bestimmt eine Lösung: „wir“ schaffen das! Also die könnten doch alle evtl auftretenden Schäden pauschal für alle Flüchtis auf der Welt übernehmen?! Das wär doch toll! So inklusiv und so regenbogen bunt und so solidarisch… also anal… leg los…
    „Die UN-Gruppe betonte jedoch, dass Migranten und Flüchtlinge aufgrund administrativer oder kultureller Hürden oft von solchen (GAVI, Hympf-) Programmen ausgeschlossen sind.“
    …och wie schade… kulturelle Hürden…. deswegen kann man die leider nicht impfen… klar oder… alles andere wäre ja diskriminierend (kreisch!)…
    …für die eigenen Bürgerviecher gilt aber keinerlei „Ausnahme“… egal was, kulturell, Glaubensrichtung usw… sch.. egal. das Vieh muss abgespritzt und gechippt werden…
    Nein… verschwörungstheorie… niemand hat die Absicht Menschen zu chippen! (kreisch!)…
    …wie war das mit den vergangenen Verschwörungszheorien? Sind die nicht *alle* nach 3 Monaten zum „new normal“ geworden?!
    Das gilt für das chippen genau so. Heute wieder so einen Völldeppen an der Kasse mit Handy bezahlen gesehen. Man könnte ihnen die Smartephones um die Ohren hauen!

    Manchmal denke ich, nur ein BlackOut könnte die Menschen nochmals zu Besinnung bringen… abgesehen davon geht dann nichts mehr… auch keine Gehirnwäsche usw…
    …die Menschen müssten sich mit grundlegenden Dingen beschäftigen.
    Mit wirklich wichtigen Dingen…
    …wie reagiert eigentlich ein AKW auf einen EMP der von der Sonne ausgesendet wird?
    Weiß das jemand?
    Bin ich völlig auf dem falschen Film wenn ich sage, ein BlackOut könnte die Rettung sein?
    Ich bin mir schon klar darüber, dass das hier nach 1 – 2 Wochen ohne Strom eine krasse Situation wäre ABER… evtl würden dann die Menschen (die danach noch übrig sind…) sich wieder den wirklich wichtigen Dingen zuwenden und sich danach nicht mehr so verarschen lassen?

    1. LieberSchliemanns,
      ein AKW reagiert in seiner nuklearen Reaktion überhaupt nicht auch auf die gröbsten solaren Stürme (..was Sie EMP nannten).
      Ob die rechnergesteuerten Systeme gehärtet sind, ist zwar zu vermuten, aber nicht gewiss. Bislang ist jedenfalls noch kein solcher Unfall durch solare Stürme bekannt.
      Ein Blackout – in begrenztem Rahmen und gerade noch so kontrollierbar durch die Kabale – könnte angestrebt sein, um die Kehrtwende in Richtung Neo-nuklearer Energie zu begründen. Vielleicht daher die künstliche Verknappung des Erdgases und das Geschacher um NS2. Die Linken können unmöglich diese Kehrtwende ihrer Klientel verkaufen – zu emotional aufgehetzt und faktenberfreit wurde ein Teil der Bevölkerung indoktriniert.
      Wer sich jetzt als Politster hinstellt und „ATOM“ (kreisch!!) fordern würde, beginge politischen Suizid.
      Aber nach einem (kontrollierten) Blackout – in Verbindung mit der 5.Welle und so weiter … da wären viele bereit, das doch zu akzeptieren.
      (Nur so ein Gedankenspiel von mir)
      Als E-Ing. sehe ich allerdings die Risiken dann gegeben, wenn durch black-op ein solches Szenario technisch aus dem Ruder läuft. Das ist eine Gratwanderung auf der Rasierklinge. Gehen bei so einer Aktion wesentliche technische Einrichtungen aus Versehen oder wegen akuter Dummheit kaputt – dann Halleluja.
      Normalerweise KANN das Netz nicht zusammenbrechen, allen Mängeln zum Trotz. Denn es gibt soviele Vernetzungen und die Möglichkeit, schnell Großverbraucher vom Netz zu nehmen oder kleine Regionen „zu opfern“, daß ein Zusammenbruch fast nicht möglich ist – es sei denn, jemand spielt mit dem Feuer.

      Und ja! Ja dazu, daß ein Zusammenbruch über Monate so ziemlich das einzige sein würde, was die Kabale entmachten würde. Keine MSM, Masken, Covid, Klima … nur noch der Kampf ums Überleben.
      Weiter oben konnten wir lesen, daß es sowohl extreme Bandengewalt, aber auch Zusammenschlüsse von Menschengruppen gab.
      Je besser man sich vorbereitet hat, desto besser die Chancen.

      Aber wie gesagt: einen totalen blackout kann es nur geben, wenn jemand grob rumpfuscht im System. Könnte natürlich auch ein Stauffenberg sein …

      1. Der Gedanke von wegen AKWs wieder „verkäuflich“ zu machen ist gar nicht dumm. Nur: Selbst wenn komplette (technische) Pläne bereits fix und fertig wären, so würde es immer noch etliche Jahre dauern, so ein Ding hinzuklotzen und in Dienst zu stellen.

  26. @Ausnahmsweise

    Entgegen meiner Linie, auf persönliche Beleidigungen und ad hominem Anwürfe nicht zu reagieren muss ich mal was klarstellen.

    Ich habe klar dargelegt, dass die Russen sich so verhalten, dass man nicht von besonders entschlossenem und robustem Einhalten von roten Linien sprechen kann. Dieses habe ich bereits begründet, und zwar, dass man nicht glaubhaft ernsthaft rüberkommt, wenn man rote Linien (wie z.B. in Syrien oder im Bezug auf die Krim) zwar formuliert, dann aber tatenlos zusieht, wenn Briten, Israelis, und andere Länder auf diese roten Linien scheißen. Besonders bitter ist es für die Menschen im Donbass die sich auf den Schutz Ihrer Landsleute im Donbass verlassen und Russland diese aber nicht wirklich schützen kann. Mehrere zehntausen Donbass-Russen mussten Ihr Leben lassen. Warum? Weil Putin meinte, die bereits geschlagene Ukro Armee in Debalzewo nicht vernichten zu müssen, sondern mit Hollande und Merkel wieder einen verschwulten Deal aushandeln zu müssen, der natürlich nicht ein einziges mal von den Ukros eingehalten wurde. Im Gegenteil wurde dieses schwachsinnige Abkommen immer gegen Russland eingesetzt. Putin hat in Dünnkirchen Manier das militärische Momentum nicht genutzt, sondern wieder mal als Bürokrat und Anwalt gehandelt. Das ist wohl von der Ausbildung her seine Kernkompetenz, wie ja auch Russophilus mehrfach schon ausgeführt hat. Sei es drum, dieses Muster hat er auch im Georgienkrieg 2008 gespielt. Gegner zu Boden werfen, aber keine langfristige Problemlösung. Ergebnis: Gegner wird von den Westmächten wieder aufgepäppelt und wieder gegen Russland geschickt. Kann man machen, ist aber kein dauerhaftes Modell für eine Zukunft in der wirtschaftlich und politisch etwas vorteilhaftes für die Region entstehen kann.

    Was Ihre Kneipenschlägerei-Vergleiche und Aufforderungen selbiges auch mit Tschetschenen (warum eigentlich Tschetschenen? Es ging doch um Russen) zu versuchen mir in Bezug auf das geostrategische Zurückweichen der Russen von deren selbst formulierten roten Linien sagen soll, werden vermutlich nicht mal Sie selbst genau beantworten können.

    Sie können mir sicher genau erklären, weshalb Russland sich in 30 Jahren vom Westblock unter US-Führung Stück für Stück hat Zurückdrängen und in eine strategisch äußerst ungünstige Lage hat bringen lassen. Praktisch alle ehemaligen Sowjetrepubliken vom Baltikum über das schwarze Meer bis zum Kaukasus und ehemaligen Warschauer Vertragsstaaten fungieren jetzt als Aufmarschgebiet und Verbündete der USA.

    Des Weiteren haben Sie sicher auch eine hinreichende Erklärung, weshalb die Ukraine, als Ursprungsort der Rus und als wichtiger Identifikationspunkt der orthodoxen Kirche, die Russen hassen und sich lieber an den Westen verkaufen und darum betteln als Ami-Nutte benutzt zu werden. Ich meine, die Sprache ist sehr ähnlich, die Kultur, gemeinsame Geschichte etc. Was löst diesen Hass auf Russen aus? Wir reden ja nicht nur von der vermeintlichen Attraktivität des Westens, sondern explizit von Hass gegen Russen. Die Greuel in Odessa, das tägliche Beschiessen von Zivilisten im Donbass etc. muss ja einen Ursprung haben.

    Ist das irgendwie für Sie erklärbar?

    Gerne können wir darüber diskutieren ob die wirtschaftlichen Zahlen im Westen gefaked sind (ja, das sind sie, da gebe ich Ihnen 100% Recht) – aber eine sinnvolle Erklärung wurde bisher weder von Russophilus (der ja mir Starrsinn unterstellt und gar nicht mehr weiterliest, O.K., ich bin nicht narzistisch und werde es sicher überleben ohne zu Weinen) noch von Ihnen gegeben, warum sich der 1000x totgesagte Westen weiter ohne mit der Wimper zu zucken an Russlands Grenzen sehr provokativ austoben kann.

    Das das Mächtige Russland sich so von 3. klassigen EU-Kläffern rumschubsen lässt wirkt eben nicht besonders stark auf Außenstehende. Man kann darin irgendeine geheime Planung vermuten, aber der Plan muss in einem vernünftigen Zeitrahmen und erkennbar für alle etwas erzielen. Was soll eine Sicherheitsgarantie der Amerikaner für Russland erzielen? Wieso will Putin von den Amerikanern ein Papier? Hallo? Papier? Amerikaner? Verbindliche Zusagen? Etwa so verbindliche wie die Nichtausdehnung der NATO in die russische Sicherheitssphäre? Sind die Russen noch ganz dicht? Die wollen Abkommen mit dem Westen/USA für Ihre Sicherheit abschließen? Mit notorischen Betrügern? Verträge?

    Ich denke die Positionen sind klar geworden.

    Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich Ihnen.

    1. Sehr geehrter Otto Normalverbraucher
      *** Was löst diesen Hass auf Russen aus? ***
      Das sind die Kinder, Enkel und Urenkel, der SS Division Galitzen, die maßgeblich von Russen, zerschlagen und bis Berlin zurück getrieben wurden. Die K&K ler, fühlten sich immer schon als Herrenmenschen, den russischen Untermenschen überlegen. Das wurde die ganze Zeit, durch das Imperium finanziert, die ganze Zeit der UdSSR gepflegt, bei besuchen von Veranstaltungen in USA und in der BRD und bei Pilgerreisen, zum Grab von Bandera in München. Und nun mit dem Imperium an der Seite, wollen sie nur noch RACHE an den Russen üben.

      1. Nicht nur. Es war auch die Eskalation der Spannungen 2014 im Donbass, die schließlich im Abschuss eines ukrainischen Truppentransporters beim Anflug auf den Lugansker Flughafen gipfelten und alle Hemmungen vor dem Waffeneinsatz auf beiden Seiten beseitigten.
        Figuren wie „Volksbürgermeister Ponomarjow“ oder Befehlshaber Girkin schütteten auch ordentlich Öl ins Feuer.

        Doch ich will nochmals zu einem Perspektiv-Wechsel raten. Wladimir Putin ist nicht nur ein Kenner der russischen Geschichte. Auch die deutsche Geschichte dürfte ihm vertraut sein. Hier speziell auch Bismarck.
        Der Krieg Preussens gegen den Deutschen Bund und die Donau-Monarchie fand in Schlacht bei Königgrätz 1866 seinen Höhepunkt, in der die preussischen Streitkräfte siegten.
        Während der preussische König den Sieg mit Kontributionen und Gebietserwerbungen gegen Wien zu krönen suchte, riet Bismarck zur Mässigung preussischer Sieges-Ansprüche und setzte sich damit schliesslich politisch durch.
        Jede Übertreibung barg nämlich die Gefahr eines feindlichen Bündnisses von Frankreich, deutschen Bundesstaaten und der Donau-Monarchie in sich.
        Bismarcks Zurückhaltung ebnete den Weg für die Neutralität Wiens im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 und das spätere militär-politische Bündnis zwischen dem DR und der KuK-Monarchie.

        Putin strebt danach, der ukrainischen Staatlichkeit und Gesellschaft möglichst wenige Verletzungen zuzufügen, um dem nachfolgenden Heilungsprozess nicht zu viele Hindernisse in den Weg zu stellen.

        1. Sehr geehrter HPB
          Die Nachfahren der K&K Herrenmenschen und der SS Division Galitzien , die sinnen nicht auf Heilung. Die wollen sich nur an den Russen rächen, die ihre Herrenmenschen Vorfahren, zerschlagen haben und nach Berlin zurückgetrieben haben. Die sind auch zur Zeiten der UdSSR, ideologisch gefestigt und an Waffen ausgebildet worden, bei Folklore Veranstanstaltungen, was aber Ausbildungs Camps waren, im Imperium und bei Wallfahrten zu dem Grab von Stefan Bandera, in München.

        2. @HPB: Ja, Bismarck war wohl ein „Eingeweihter“, und stand in gutem Kontakt mit dem „WEF“ seiner Zeit. Gleiches kann man wohl von Stalin behaupten, der heute „einen seiner Geburtstage“ (wurde glaube ich mehrmals geändert) hat:
          „Am 21. Dezember 1879 wurde Iosef Wissarionowitsch Stalin geboren“
          https://pbs.twimg.com/media/FHE5UgLXwAsDDJJ?format=png&
          Und das heute wurde in Moskau auch anständig begangen, siehe die Fotostrecke „9500 Nelken für Genosse Stalin“:
          https://colonelcassad.livejournal.com/7312312.html
          Auch Stalin hat 1945 auf den ganzen Kuchen verzichtet, und zudem die Deutschen recht anständig behandelt.

          Putin scheint ebenfalls umfassend informiert zu sein und vermeidet es tunlichst seine „Partner“ in einer aussichtslose Lage zu bringen. Die geistvolleren Führer sind diejenigen, die sich mehrdeutig oder gar widersprüchlich äußern. So soll Putin letztens geäußert haben, sog. Impfgegner seien „gefährliche Narren“ und man benötige auch genau zwei Wörter um diesen Umstand zum Ausdruck zu bringen. Was kann er gemeint haben? Dem ersten Sinn nach sind Impfgegner Narren weil sie sich selbst schaden, und gefährlich weil sie andere gefährden. Kann er kaum gemeint haben, denn entweder wirkt die Impfung, dann sind Impfgegner nicht gefährlich für andere, oder sie wirkt nicht – dann sind Impfgegner keine Narren sondern ganz im Gegenteil. Oder der Sinn ist ein ganz anderer: Es geht gar nicht um Wirkung oder Nichtwirkung des Präparates aus medizinischer Sicht, sondern aus geopolitischer Sicht. Und da müsste man sagen, ja, es ist wichtig dass die Russen Sputnik V annehmen, denn nur dann kann es auch seine geopolitische mäßigende Wirkung entfalten (Russland als friedbringender Pol in der Multipolaren Welt liefert seinen zumindest nebenswirkungsarmen Impfstoff).
          Auf uns kommen nun spannende Zeiten zu, wie kaum jemand bezweifeln wird. Olaf Scholz ist eine vielversprechende Personalie, da er erstens mit WEF und Co vertraut ist, und zweitens mehrdeutige Dinge von sich gibt („Versuchskaninchen“, „rote Linien“). Heute haben die beiden telefoniert erfährt man auf RT – Welt u. Tagesschau schwurbeln lieber von der Heißluftproduktion der „Länderchefs“ und des Bundestierarztes. Die Energieversorgung der BRD dürfte ein Thema gewesen sein, denn Einstellung der Lieferungen durch die Jamal-Röhre und der Abschaltung mehrerer AKWs zum 1.1.2022 müssen wir entweder in den Dauerlockdown oder NS2 geht in Betrieb.

      2. Junge junge, soviel Gift schaffen noch nichtmal die schrägsten Propagandavögel auszustossen …

        Also ich bin Westdeutschland grossgeworden, hab da nie einen Vernichtungswunsch gegenüber russischen Menschen mitbekommen …

        1. Ach? Also wir wurden bereits als Kinder auf den anscheinend jederzeit zu erwartenden „Angriff der Russen“ der Russen gedrillt und später auf dem Gymnasium haben wir einige Details „gelernt“, z.B. wie gewaltige Panzer-Verbände via Fulda bei uns einrollen – und auch, dass nur die amis uns schützen könnten.
          Dass die amis Pläne hatten, halb Deutschland vermittels Atom-Schlägen von den bösen Russen zu befreien erfuhr ich allerding erst Jahrzehnte später.

          1. Genau, wie der Schock für den Verkehrsbauingenieur, nachdem er erfahren hat, dass die vier stillgelegten „Regenwasserschächte“ am Autobahnkreuz XYZ eben kein Regenwasser, sondern das „Fegefeuer“ höggstpersönlichst enthielten. Oh, oh, nix gegen Atomminen, aber was da so an den Autobahnkreuzen versammelt war, war schon beachtlich. Für Krater von 1 km Durchmesser hätte es allemal gelangt. Einziger Sinn war, Verwirrung zu stiften. Das hätte bei den geplanten 30 Minuten bis FFM bei den sowjetischen Truppen maximal einen winzigen Rülps ausgelöst. Auf der Strecke vllt 10 Sekunden Zeitverlust. 🤣😂😅 Die wussten, dass man ein Kreuz nicht am Kreuz überqueren muss. Man kann auch ganz einfach geradeaus gehen, direkt nach FFM oder BN oder WI…🤣😂😅

    2. @Otto Normalverbraucher,

      Ihre Behauptung, dass die Russen Angst haben, ist nicht adäquat. Die Russen hatten noch nie vor jemandem Angst gehabt, sie sind nur vorsichtig, da keiner von denen einen neuen Krieg wünscht. Noch vor 30 -40 Jahren fragten die Westler die Russen, warum die meisten Filme dort immer wieder das Kriegssujet beinhalten. Die Antwort lautete: „Wir wollen in Ruhe leben, und keiner vor uns hat den WKI und WKII vergessen“. Noch dadurch die ungeheure Geduld der Russen.

      Sie, Otto Normalverbraucher, erwähnten auch die Tragödie in Odessa, Jahr 2014. Es war schrecklich genügend, so was soll sich nicht wiederholen. Und ich bin mit Ihnen auch einverstanden, Russland hätte schon früher hart zuschlagen müssen. Manchmal hilft nur Gewalt gegen Gewalt.

      Russland versucht immer wieder zum Ausdruck zu bringen, dass es die derzeitige Politik der USA gegenüber der Ukraine kategorisch ablehnt, die Ukraine in die NATO aufzunehmen. Hier kann man eine Analogie zum Konflikt zwischen Russland und Georgien im Jahr 2008 ziehen. Damals (während der Münchener Rede im Februar 2007) forderte Präsident Wladimir Putin die westlichen Länder mehrmals auf, der Ukraine und Georgien keine Mitgliedschaft in der NATO mehr zu versprechen, aber zugehört hat keiner. Die US-Behörden bestanden auf dem Gegenteil, so dass Russland gezwungen war, eine Militäroperation gegen Georgien einzuleiten. Aber dennoch: Moskau hat den georgischen Angriff auf Südossetien nicht nur zurückgeschlagen… Eine Zeit lang funktionierte es, dann wurde die Frage der Integration Georgiens und der Ukraine in die NATO fallen gelassen – die Regierung von Barack Obama hat sich für gewisse Zeit zurückgezogen.

      Jetzt tauchte noch die Frage über die Tschetschenen. @Ausnahmsweise hat ein gutes Beispiel genannt. Es sind aber wirklich keine Russen, nur die eigene Familie und ihr Land konnten sie schon immer gut verteidigen. Ich kenne mich in dieser Frage ganz gut aus. Meine Schwester war mit einem (Vater Tschetschenen, Mutter Ukrainerin) verheiratet. Und sie war die bestgeschützte Frau in der Stadt gewesen.

      Mit 15 Jahren gilt bei denen ein Junge als vollwertiger Mann, als Verteidiger des Vaterlandes und seiner Familie, und ihm wird der Waffengürtel angelegt.
      Nach den tschetschenischen Sitten, ist der junge Mann jetzt volljährig und ein verantwortungsvoller Vertreter seiner Familie geworden.
      Seit dem Tschetschenenführer Ramsan Kadyrow hat sich vieles zum positiven geändert.

      1. @anpe- gefällt mir, wenn man die SEINEN beschützt.

        Und für mich gehören dazu nicht nur meine Frauen sondern auch meine Katzen, Quacks, sonstige Vogelgäste (halte einen kleinen Teich auch bei dzt – 15°C offen), Igel etc.

        Habe ich was von einem Tschetschenen? (außer die Berge natürlich)

        mfg
        vom Bergvolk

      2. @ anpe

        Bei jenen, die in diese Richtung argumentieren, verhält es sich wie mit der Oma, die zum Enkelkind meint: „ICH hab dir´s ja gesagt! ICH hab dich ja gewarnt!“ Wobei das Enkelkind mittlerweile ein 30-jähriger Familienvater ist, während die Oma auf die 100 zugeht …

        Zu meinen, schlauer zu sein, als sämtliche Führungskräfte Russlands, also Militär, Geheimdienst, Analytiker (Putin ist schließlich keine Einmannshow) zusammen, die Für und Wider tausendmal am Tag abwägen, ist Anmaßung auf höchstem Niveau.

        Der große Vorteil. Kracht es mal, so wie es im Leben eines jeden Enkelkinds kracht (zwangsläufig irgendwann krachen muss), hat die Oma ihren Triumph!

        Vielmehr ist da (leider) nicht dahinter.

        1. @ Sloga 22.12.21 11.04 Uhr

          „Zu meinen, schlauer zu sein….“
          Dem stimme ich nochmals zu. Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit eine ähnliche Meinung in einem Kommentar verlauten lassen, wurde dafür aber vom Dorfsh….. abgewatscht.

  27. Das im „kalten Krieg“ die in der öffentlichen Darstellung verfeindeten Großmächte hinter verschlossenen Türen sich zum Kaffee trafen, ist nach 1989 bekannt geworden.
    Natürlich auch auf Regierungsebene der 2 deutschen Staaten.

    Aber so offensichtlich wie dies heute praktiziert wird trotz Kriegsgeschrei in alle Himmelsrichtungen verstört:

    https://uncutnews.ch/sputnik-v-das-ist-es-was-klaus-schwab-begehrt-die-fuehrenden-koepfe-hinter-russlands-impfstoff-haben-enge-verbindungen-zum-wef/

  28. Guten Abend!

    Heute Abend war in Schwedt wieder Montagsspaziergang. Es ist der vierte. Ich war vor zwei Wochen das erste mal dabei, und weil ich neugierig war, zählte ich mal die Leute. 42 Personen waren am Rathaus.
    Ein Streifenwagen war da.

    Eine Woche später waren es schätzungsweise die vierfache Anzahl. am Rathaus wurden Kerzen hingestellt und Losungen im A4-Format.
    Der Freund-und-Helfer war mit zwei Streifenwagen und einem Mannschaftswagen anwesend.

    Heute also war in der Vierradener Straße um 19 Uhr viel Volk, 4 Mannschaftswagen und 6 Streifenwagen. Es wurden Sticker verteilt – „Alle sind willkommen!“ – und los gings.

    Dreierreihen, kaum Lücken.

    Ich rannte dann in der Lindenallee vor, um zu zählen: 340 Personen etwa! Schwedt hatte mal 56.000 Einwohner OHNE Eingemeindungen. Nun sind es MIT Eingemeindungen keine 30.000 Einwohner mehr. Macht also über 1,1 Prozent aller Einwohner von Schwedt, die heute auf der Straße spazieren gingen.

    An Rathaus wurden wieder Kerzen abgestellt und Losungen hingelegt.

    Ich machte mit meinem Nokia N 97 mini einige Fotos.

    @Russophilus: Wenn gewünscht. wie und wo kann ich die Fotos per Mail zukommen lassen? Alle Welt ist vertreten, und der tiefste Osten, „das sozialistische Schwedt und seine Erbauer“ ist außen vor?!

    Es sind auch nicht immer die selben Leute, so sah ich letzte Woche welche aus unserer Nachbarschaft, heute sah ich keinen davon. Kann aber genausogut dem enormen Pulk geschuldet sein.

    Nächsten Montag bin ich ja mal gespannt. Weihnachtsfeiertage halt.
    Ach so, in Eberswalde, so wurde mir berichtet. soll ein Polizeihubschrauber über den Leuten gekreist sein.

    Herzlichst gegrüßt aus Schwedt an alle anderen Aktiven!

    – Konrad Fitz –

      1. Können wir eine zweite Seite für „Alben“ einrichten? Es sind beispielsweise bei uns immer genau soviel dabei: Wenn FakeNews meldet 300, sind’s ziemlich genau 600.🤣 Bin Verkehrsbauingenieur und kenne mich mit Verkehrszählungen aus. Und, nein, ich bin kein Fernsehmoderator. 🤣

  29. Auf der A3 bei Parsberg in der Oberpfalz ist heute ein LKW mit voller Wucht in einen Us Militärkonvoi gerast welcher auf dem Standstreifen hielt. Insgesamt gingen 3 LKW in Flammen auf. Der Fahrer des deutschen Lkw starb. Die Us Fahrzeuge waren auf dem Weg nach Grafenwöhr. Die Polizei schloss einen Anschlag aus. Frage mich was die da so sicher macht. Ist doch in Anbetracht der NATO Spiele in Osteuropa nicht auszuschließen dass jemand in Anbetracht der parkenden Tanklaster eine Möglichkeit sah zu zeigen was er von der Amipräsenz hält.

    1. @Kurzundschnurz 21.12 0Uhr
      …es sollte noch erwähnt werden, dass die Ladung des Verursachers aus Holzspänen bestand….
      Zufall?
      Diese Ladung wirkt hervorragend als Booster….

  30. @Konrad Fitz

    Es rollt schon eine Welle, eine Demowelle. In Nürnberg über 10 000 Leute, auch anderswo in diesen Grössenordnungeb. Und schwupps werden morgen wieder scharfe Kontaktbeschränkungen beschlossen. Hätte die DDR mal 89 die Demos mit einem Pandemiegeschehen verboten, aber so schlau waren die Bonzen nicht, anders wie heute, das ist ein ganz perfides System dass innere Unruhen mit der Begründung Infektionsschutz niederknüppelt. Die Regierung schafft es momentan eine völlige Parallelwelt in Deutschland zu schaffen, wo in NRW als Belohnung für die eifrigsten Arschkriecher und Bücklinge die Weihnachtsmärkte toben, während in Sachsen das Strafgericht tobt und das so wichtige Weihnachten zum 2. mal in Folge ausfällt

    1. @Kurzundschnurz 0Uhr 59
      Bei einer Demo in BW hatten die “ Polizisten“ erstmals KEINE Nummern und Kennzeichen des Bundeslandes ( also z. B NRW 1555 ) auf dem Rücken, sondern eine Rechteckplakette mit taktischen Zeichen ( wie auch an den militärischen Fahrzeugen ).
      Schaut man bei Wikilüge nach taktischen Zeichen findet man dort eine ganz gute Erklärung von taktischen Zeichen, unter Anderem auch die Erklärung der Farben ( Rot- Feuerwehr, Blau- THW usw.)
      Dort hatten die “ Polizisten“ die Zeichen in ORANGE ( normalerweise wäre GRÜN – für Polizei die richtige Farbe… )
      ORANGE steht für “ Sonstige Eirichtungen und Organisationen „…………….
      Kann das erklärt werden?
      Soll und gezeigt werden dass diese “ Polizisten“ KEINE sind ? Oder was steckt sonst dahinter?
      Leider ist mein Foto unscharf…..kann ich aber bei Bedarf an Russophilus schicken.
      Weiß jemand etwas darüber?

      1. Also bitte, keine Beleidigungen der Polizei 🤣. Wenn Sie die Firma mit dem Markennamen POLIZEI meinen, die können tragen was sie wollen. Es sind Angestellte der Firma Constellis Inc. Für deren Einsätze zahlen Bund und Länder und, ja, auch die Oberbürgermeister und auch Landräte, die dürfen die nämlich auch anfordern. Es sind weder Polizisten noch Beamte. Der gesamte Laden ist privatisiert. Genauso wie die Bundeswehr an fast keiner einzigen Kaserne mehr selbst für die Sicherheit der Eingangsbereiche zuständig ist. Alles abgegeben an private Sicherheitsdienste. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt. Wo finde ich gleich noch mal den Eintrag DUNS -Nr. für die Firma BunteWehr?🤣 Die für’s BMdV habe ich ja schon.

  31. https://uncutnews.ch/sputnik-v-das-ist-es-was-klaus-schwab-begehrt-die-fuehrenden-koepfe-hinter-russlands-impfstoff-haben-enge-verbindungen-zum-wef/

    zu @Kerstin

    ..nur mal so ein Gedankenspiel…

    USA

    Das Weisse Schwein wird für vogelfrey erklärt.
    Konservative Weisse bewaffnen sich und gehen in den Widerstand.

    …die bunten Horden, die täglich über die mexikanische Grenze einsickern, Farbmenschen und entlassene
    Strafgefangene werden mit den Weissen nicht fertig.

    …die amerikanische Polizei,
    -heute ein hochgerüstes Paramilitaer-
    wird mit den Weissen nicht fertig.

    …das Biden Regime laesst als
    UN-Soldaten verkostuemierte
    Kopfabschneider einfliegen…
    …die werden mit den Weissen nicht fertig.

    …..chinesische und russische Truppen eilen dem Biden Regime zu Hilfe, landen auf dem amerikanischen Festland und prügeln den Weissen die
    Scheis*e aus’m Leib.

    ….würde mich nicht wundern…
    ….könnte ich mir sehr sehr gut
    vorstellen….

    ….denn, es ist ja so…

    „….die Sonne bringt es an den Tag…“

    1. @firenzass,

      schauen Sie mal, Herr Röper hat hier mal einen – wie ich finde – exzellenten Artikel zu dem Thema geschrieben:

      https://www.anti-spiegel.ru/2021/was-sind-das-fuer-verbindungen-zwischen-russland-und-dem-weltwirtschaftsforum/

      Jemand der seine Karriere dem WEF verdankt und von Billy Boy oder sonst wem in verantwortliche Position gebracht wurde, wurde mit Sicherheit kompromittiert.

      Und – aber das hatte unser Bürgermeister hier auch schon geschrieben – wenn ein Planspiel läuft: „Das Internet fällt aus“, was sollte dann Russland tun wenn es erfährt das dies tatsächlich geplant wäre?

      Entrüstet sagen: „Damit will ich nichts zu tun haben!“ Dann sind Sie draußen. Oder aber einen Beobachter schicken?

      1. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet
        Nur was ist, zB. mit der Frau Skvortsova, die IMMER an der maßgeblichen Position, in Russland sitzt, um den Plan des Führers Bill Gates, a. vorzubereiten und dann im Entscheidenden Moment auch b. DURCH ZU SETZEN ? Die sitzt nicht nur im Vorstand, vom GPMB dabei, sondern führt die Plandemie, in Russland auch in Realität durch.

        Und eines darf man natürlich nicht außer Acht lassen, die Kreaturen müssen nicht erst außerhalb von Russland Indoktriniert und Abgerichtet werden, das passiert schon in Russland. Wo die Siegermacht US Imperium, nach der BEDINGUNGSLOSEN Kapitulation der UdSSR, ALLE Strategisch wichtigen Macht Positionen, mit ihren gläubigen Anhängern besetzt hat und die wiederum ziehen sich ihre Zöglinge heran, die dann an Hochschulen und NGOs, im Imperium den letzten Schliff bekommen.
        Auch die Chinesen mussten die meisten, an den Hochschulen im Imperium „““ausgebildeten“““ Soziopathen, mühsam aus den Machtpositionen ENTFERNEN.

        1. @ Felix Klinkenberg

          Demnach werden die Russen China mit ins Verderben reißen? Im Auftrag der dunklen Mächte? Wissen die Chinesen denn nicht, dass Russland durchseucht ist? Oder, werden nun die (gelben) Chinesen den (weißen) Russen beim Entfernen der Soziopathen helfen? Ist es dafür noch nicht zu spät?

          Warum verpulvern die Chinesen Milliarden in eine Seidenstraße, wenn sie dermaßen (von zwei der insgesamt drei Seiten) gefährdet ist? Verschwenden sie dabei nicht unnötig Kraft bzw. sind verwundbar?

          Was würden Sie den Chinesen für die Zukunft raten?

          1. Auch Hr. Roeper springt mMn zu kurz indem er zwar nach „Abhaengigkeiten“ fragt , aber nicht der Frage nachgeht WER WESSEN BOSS ist.
            Der schwab koennte (boesartig unterstellt) auch der Messdiener von Putin sein und nicht etwa umgekehrt. Glaub ich zwar nicht aber immerhn.
            Auch Aussagen wie welche Regierungen sich mit den westfaschisten sich im kalten Krieg zum Kaffekraenzchen getroffen haben sind sowieso muesig.
            Eine nein , DIE(!!) massgebliche ENTSCHEIDUNG wird im Kriegsfall (oder eben nicht) erst in letzter
            Std getroffen.
            Bis dahin tappen wir wahrscheinlich im Dunklen.
            Putin, Stalin, Xiping (uwm) sind mbMn aber keine west uboote, da diese ganze Aufregung gar nicht gebraucht wuerde um 95% abzuwickeln.
            Gerade nach dem Fall der SU haette man sich diesen hype sparen koennen. Gruss

          2. Sehr geehrter sloga
            die Russen werden mitnichten, china ins Verderben reißen, Russland ist aber gehemmt und das weiß China natürlich. Denn in China, hat nicht eine Siegermacht, sämtliche relevanten Positionen, mit seinen Agenten besetzt. Die hatten nur Rückkehrer, die im Imperium umprogrammiert worden sind.
            Was Präsident Putin, mit seinen beschränkten Möglichkeiten vollbringt, ist bewundernswert.
            Allerdings hat Er, wenn es darum geht, ein Gegengewicht, zur Amerikanischen Landeselite aufzubauen, die Unterstützung des Globalen Prädiktors, muss sich aber in anderen Themen, an deren Vorgaben halten. ZB. das Chasaren Reich Israel ist unantastbar, 4 und 5 Industrielle Revolution, Corona, die weitere Verfassungs festlegung, auf IHR perverses Gesellschaft, Wirtschaft und Finanz Regime.

    2. @firenzass
      Äh .. das von Ihnen entworfene Szenario ist so sinnvoll wie die Vorhersage, daß am 13.Januar 2022 um 13:45 ein Meteorit alles Leben auslöscht.
      Nix für ungut, aber SO wird es niemals ablaufen.
      Die USA und die dort ansässigen Clans, Milliardäre, Politiker, Chasaren / Kabale oder wer auch immer haben im Moment das Problem, daß Ihr auf Plünderung und Kriege gründendes System -genannt USA- demnächst eben das nicht mehr kann. Plündern und Kriege machen.
      Dabei sind sich die „Herren“ keinesfalls so einig, wie es im Falle der gleichgeschalteten Medien & Corona & Klima erscheinen mag – denn diese Nebelkerzen sind nur für die Bürger.
      Die Briten haben (so W.Churchill 1946 gesagt hat) den Amis nie verziehen, daß diese Ihnen zwar den Arsch gerettet hatten, jedoch dabei das Empire geklaut / zerstört haben. Das wollen die Gruppen im Empire wieder zurück – und dafür muß die USA zur Regionalmacht zurückgestutzt werden.
      Andererseits ist die europäische Rothschildfraktion mit den Schwabianer und der vierten Reich – Truppe ganz versessen darauf, die EU zu einem monolithischen, nationenfreien Block zu machen – aber ersten klappt das nicht, und zweitens haben sowohl das Empire als auch die USA etwas dagegen.
      Und dann noch die Russen und Chinooken! Anstelle die beiden zerknirscht von den Sanktionen und Kriegsgedröhne klein beigeben, wird deren Schulterschluß immer enger. TsunTzu hatte schon bei zwei potentiellen Gegnern empfohlen, einen Keil zwischen diese zu treiben, oder – wenn das nicht geht – sich mit einem der beiden verbünden, den dritten abzuschlachten und danach denn den verbliebenen Gegner zu zersetzen.
      Na, liebe Strategen in USA, EU und Empire, DAS hat ja toll geklappt! Falscher als Ihr kann man nicht mehr handeln. 6 setzen. Merken die auch gerade selbst schon ein bißchen, aber nun müssen erstmal Ärsche gerettet werden – was die Taktik noch schlechter macht.
      Natürlich wird Corona im Moment von allen benutzt, denn die kaum noch zu kaschierenden Machtkämpfe der „Eliten“ (das falscheste Wort für diese Truppe) benötigen eine massive Ablenkung. Und wenn dabei noch mehr Profit und Macht herausspringt, umso besser.
      Aber wie ein Hyänenrudel jagen diese zwar gemeinsam, aber nach Erlegen des Opfers wird eine gnadenlose Hierachie durchgesetzt – und wir stehen offenbar ziemlich kurz vor diesem Momentum.

    3. @firenzas

      Chinesich-russischer Einsatz für die Regenbogen-Fraktion: Das könnten sie auch einfacher haben, einfach eine geladene Pistole an die Schläfe und abdrücken – sehr viel einfacher, denn DAS wäre es ja – wenn schon dann werden chinesische Truppen landen um den China hassenden Rebellen den Dreck vor der Schnauze weg zu räumen – DAS wäre eine echte Bekehrung. Nur das ist alles so noch lange nicht notwendig, es wird noch einiges an Wasser den Rhein hinab fliessen bis es soweit ist…

    4. Die Richtung stimmt, aber das Ergebnis nicht. Es wird nicht gegen Weiße gehen. Denkt an Filme. Sie haben uns alles schon gezeigt, auch die Besetzung der Staaten und Australiens. Aber warum genau nochmal? Richtig, weil sich in einem Bürgerkrieg alles gegenseitig töten wird. Und genau das ist die Agenda des Deep State. Und die gilt es zu verhindern. Koste es was es wolle. Das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel, ob die dann Mandelaugen oder Glubschaugen hat, das ist hier die Frage. Ich bin für Mandel.

  32. …mal nebenbei so…

    ..aus dem italienischen Dagospia von heute

    „BRIGITTE MACRON E‘ UN UOMO E SI CHIAMA JEAN-MICHEL TROGNEAUX!“ – DA UNA SETTIMANA SU TWITTER LA FIRST LADY FRANCESE E‘ STATA PRESA DI MIRA A COLPI DI FAKE NEWS SULLA SUA IDENTITA‘ SESSUALE – LEI HA GIA‘ FATTO SAPERE CHE SPORGERA‘ DENUNCIA – SECONDO „BFMTV“ LE FALSITA‘ SONO STATE RILANCIATE SULLA RETE SOCIALE DELL’ESTREMA DESTRA ED EMERSE SU UNA RIVISTA VICINA AGLI

    Brigitte Macron ist ein Mann und heisst in Wirklichkeit
    Jean-Michel Trogneaux.
    Seit einer Woche ist Brigitte Macron auf Twitter das Ziel von Fake News, die ihre sexuelle
    Identitaet in Frage stellen.
    Die Macrone hat ihrerseits schon mal wissen lassen, dass sie Strafanzeige stellen wird.
    Laut der französischen
    BFM-TV gehen die Falschmeldungen von rechten sozialen Netzwerken aus und wurden zuerst in einer Zeitschrift mit chronischer
    Nähe zu Verschwörerkreisen eingestellt.
    ( schon klar )

    …sind wir nicht selbst Schuld
    an unserem Elend ?

    ….wer sich von solch einem menschlichen Sondermuell ins Gesicht pi*** und auf den Kopf sch**“ lässt, der hat es wahrlich nicht besser verdient.

  33. D & D
    Zu den Einzelheiten vom Ultimatum oder gemilde gesagt vom Vorschlag von Russland an usppa und nato.

    Zumal ist unbekannt, wie die Sache von vorne an abgelaufen ist. Offiziell wird angedeutet, biden bat Putin um das Treffen in Genf im Sommer, nicht anders rum. Er wollte unbedingt über die startegische Stabilität sprechen.

    Wenn wir nachdenken, dass
    a) die erste sicherheitspolitische Aktion von biden eine sofortige Verlängerung vom START Vertrag war
    b) um eine Videokonferenz hat er – nicht Putin -gebeten und
    c) er selbst eben angekündigt hat, dass er noch vor dem Silvester nochmal dringend mit Putin reden will,
    – sieht m.E. die Sache so aus, dass seine Militärs ihm etwas berichtet haben, was sie total beunruhigt hat.

    Nur der letzte Idiot kann denken, Russland möchte hochpockern. Die haben „etwas“ in den Händen, dass ihnen erlaubt
    a) amis anzukündigen „Unser Vorschlag ist keine Speisekarte, entweder wird der Vorschlag im Ganzen durchgeführt oder gar nicht. Dann aber nicht meckern!“ (Zitat, zweimal offiziell wiederholte Aussage vom Lawrows Vize Sergej Rjabkow)

    b) im zweiten Dokument, ‚Anforderungen zu nato‘ die Organisation zu zwingen, eigenhändig sich aufzulösen, da kein Bündnisland seine Militärs in einem anderen Bündnisland stationieren darf. Damit ist § 5 – gegenseitige Verantwortlichkeit – ade.

    Diese zwei Punkte lassen zwei Schlüsse ziehen: entweder kommt es zur Kapitulation oder – im Fall der Absage -zur Platzierung bisher unbekannter Mittelchen, derer psychologische Auswirkung – bei aktuell hochgetriebener Hysterie – einer Niederlage gleich ist und zu landesinneren Unruhen bei amis führen kann.

    Sämtlichen Fantasien, dass in der Ukraine zugeschlagen wird, möchte ich kontern. Dafür gibt es keine Bewegungen von Hospitalen, Reparaturbetrieben usw. usf.
    Die Tendenz sieht heute so aus, dass amis die Kröte aus einer anderen Pfütze schlucken sollen.
    Indizien:
    – das gestrige, lange Telefongespräch zwischen dem Putins Assistenten Uschakow und dem bidens Sicherheitsberater Jack Sullivan ( also die Absprachen laufen trotz dem Abschuß von neuen Zirkons ‚über 450 km‘, sprich hinter der Reichweite der Flugzeugträgerverbänden und den üppig angekündigten Tests 2022 der neuen strategischen ballistischen Raketen)
    – hochrangige Diplomaten aus der Komission für startegisch -politisches Stabilität in Wien melden, die Gespräche scheinen auf Hochtouren zu laufen.

    Vom zeitlichen Rahmen wird viel gesprochen, aber die Aussagen von Kommentatoren sind relativ wiedersprüchlich; bei den Spekulationen wird Deadline in vier Wochen nach dem Einreichen ( 15. Dezember) benannt.

    Ach ja, zu den lokalen Nachrichten. Bei annalena wurde von Chefs auch die Gehirnrille bereinigt, sie spricht schon über die Notwendigkeit vom Dialog mit Russland. Naja…

  34. Moin Friedel
    Ich habe im Rahmen eines gr. Blutbildes auch gleich die Antikörper auf: SARS-CoV-2lgG/M-Ak (Spike Prot.) machen lassen.
    Das hat € 17,30 gekostet und wurde im MVZ Medezinisches Labor Hannover erstellt.
    Witziger Weise enthielt das Dokument noch den Hinweis, dass der Nachweis der Antikörper gegen das Spike Protein auf eine Immunantwort nach Impfung,(Im Lebe nich), oder eine durchgemachte Infektion spricht.
    Ein Aussage zur Immunität könne trotz positivem Antikörpernachweis nicht gemacht werden, Zum Ausschluss einer potenziellen Infektiösität wird weiterhin ein PCR empfohlen……….
    Wenn es interessiert: mein Antikörperergebnis beträgt (über) 250 U/ml der Richtwert beträgt (unter) 0,8

    1. Es ist nicht mehr erlaubt, einen Genesenenausweis nur auf Antikörper zu erstellen. Lt. Apotheke. Entweder eine Bescheinigung des Arztes, dass auf Grund der Antikörper nicht geimpft werden kann oder eine einmalige Spritze auf die Antikörper. Dann gibt es einen Genesenenausweis. Und Sie haben erst mal Ihre Ruhe.
      Sagen Sie bloß, dass das nicht logisch ist.

  35. RT DE ist heute auf Weisung des deutschen Regimes vom europäischen Satelliten Eurobird-9 (gehört zum Eutelsat-Konsortium) abgeschaltet worden. Da sieht man auch wieder mal sehr schön, wer innerhalb dieser sogenannten eu (nach den Amis natürlich) das vorletzte Wort hat. Nämlich die größenwahnsinnige Clownsmanege in Berlin, die nach wie vor wie schon seit 70 Jahren (doch mittlerweile ohne Schwanz und Hirn, dafür aber mit einer bunten Pappnase auf) vom vierten Reich feucht träumt.

    Ich würde sagen, spätestens jetzt sollte Russland alle sogenannten „Korrespondenten“ der deutschen Terrorsender mit einem gewaltigen Arschtritt außer Landes befördern und ihre Rattennester gründlich ausräumen (das gilt ganz besonders für den deutschen „Auslandsdienst“ DW). Ich weiß ohnehin nicht, warum man dieses bösartigst giftende und hetzende Pack noch gewähren lässt. Vielleicht damit die sich angesichts der Absurdität ihrer Propaganda selbst weiter lächerlich machen und selbst beim dümmsten Michel diskreditieren.

    Ich hoffe mal, RT findet ein Möglichkeit auf einen europäischen Satelliten oder idealerweise auf den deutschen Astra zu kommen. Ich tippe ja auf einen zukünftigen Uplink über Ungarn, dann wäre auch das Ding mit dieser „europäischen Sendelizenz“ (lach) erledigt.

  36. @TaxiMan

    In der Politik gibts keine Zufälle, richtig. Daher ist es kein Zufall dass in Berlin ein Us Proxyregime der allerübelsten Transatlantiker installiert wurde was noch vor dem Coronaterror den Kampf gegen Russland auf der Agenda stehen hat. Das werden sehr lausige Zeiten 2022.

Kommentare sind geschlossen.