[HPB] – COVID-19: Eine alternative Betrachtung

Autor HPB

0. Vorbemerkung

Als SARS-CoV-2 wird das neue Corona-Virus bezeichnet, das am 30.12.2019 durch Proben-Entnahme bei zwei Patienten mit schweren Atemwegserkrankungen in Wuhan/China entnommen, isoliert (?) und nachfol­gend sequenziert wurde. Das Virus wird als ursächlich für die COVID-19-Krankheit angesehen. Es ist ein na­her Verwandter des SARS-Virus aus der Familie der Corona-Viren, die jährlich rund um den Globus bei Erkäl­tungs- und Atemwegs-Erkrankungen gefunden werden oder beteiligt sind; in Deutschland in Gesellschaft mit Influenza-Viren.

1. Herkunft des Virus

Die Herkunft ist umstritten.
In Russland und China sehen Politiker und Militärs darin eine US-Bio-Waffe aus Fort Detrick, dem zentralen US-Biowaffenstützpunkt, der im August 2019 nach einem Vorkommnis (?) auf Anweisung der Trump-Regie­rung geschlossen wurde. Dafür spricht die von September bis November 2019 in den USA grassierende Epi­demie an neuen Atemwegs-Erkrankungen, die als „Vaping-Epidemie“ (E-Zigaretten verursacht) bezeichnet wurde und deren Ursache von den CDC nicht abschließend aufgeklärt werden konnte. Von den über 40 To­desfällen und mehr als 1.000 Kranken, behaupteten etliche, niemals auch nur eine E-Zigarette in der Hand gehabt zu haben. Zudem gilt der „erschöpfte“ Eindruck der US-amerikanischen Teilnehmer an der Militär-Weltspielen in Wuhan im Oktober 2019 als Hinweis auf SARS-CoV-2-Infektionen.
Seitens der US-Administration sowie westlicher und abtrünniger chinesischer Wissenschaftler wird der SARS-CoV-2-Ursprung im Hochsicherheits-Labor von Wuhan gesehen, wo irrtümlich oder bewusst eine Frei­setzung von „Experimentalviren“ erfolgt sein soll.
Andere Autoren vermuten einen zoonotischen Ursprung von Coronaviren bei Fledermäusen oder Gürteltie­ren, denen durch engen Kontakt der Sprung zu den Menschen gelungen sei.
Eine weitere Theorie hält eine „interstellare Impfung“ der irdischen Biosphäre durch Gen-Material, das von einem Kometen stammt, für möglich. Dieser Komet passierte 2019 die Erde in West-Ost-Richtung von Itali­en, über Iran bis nach Zentral-China, wo er in der Atmosphäre explosiv verglühte.
Zudem ist nicht auszuschließen, dass das SARS-CoV-2-Virus als Human-Virus durch „natürliche Mutation“ aus einem Corona-Vorgänger im speziellen Milieu eines Menschen mit spezifischer antreibender Dynamik entstand.

2. Kontrolle des Virus

Ob nun als Bio-Waffe freigesetzt oder durch interstellare Impfung zur Erde gelangt – in beiden Fällen zwan­gen die irdischen Existenzbedingungen das SARS-CoV-2-Virus, mit den Mikro- und Makroorganismen, Viren usw. der ganzen planetaren Lebenswelt in Kontakt zu treten und sich den hier herrschenden Lebensgeset­zen anzupassen. Dies schließt u. a. auch ein, den Organismus des „Wirts“, der die Replikation ermöglicht, nicht zu schädigen oder zu töten, sondern eine wechselseitig hilfreiche Symbiose anzustreben.
Seitens eines Waffenentwicklers unterstand das Virus nur so lange dessen Kontrolle, wie es sich im Labor, im Waffendepot oder im Waffenkopf befand und dort eingeschlossen blieb. Mit der Freisetzung entwuchs es dieser Kontrolle und geriet durch die Wechselwirkung mit anderen Lebensformen und den durch die Natur­gesetze bedingten Veränderungsprozess unter „Natur-Kontrolle“, die im höheren Sinne als „göttliche Kon­trolle“ zu verstehen ist. (Vom Kontroll-Aspekt her sind virale Bio-Waffen folglich ein untaugliches Konzept.)
Individuelle oder gesellschaftliche Kontrolle über SARS-CoV-2 ist nur insoweit sinnvoll und möglich, wie sei­ne Indikationen verstanden und beachtet werden.

3. SARS-CoV-2 und COVID-19 – ein Indikator von Missständen

SARS-CoV-2 zeigt Defizite, Missstände und Fehlverhalten im individuellen, familiären und sozialen Bereich an. Es offenbart falsches, lückenhaftes Verständnis über Naturzusammenhänge, gesunde Ernährung und Le­bensweise sowie soziale Beziehungen.
SARS-CoV-2 entlarvt den profitsüchtigen Konzern-Betrieb von Pflegeheimen und Seniorenresidenzen als tödliches Risiko für die Bewohner, wenn die unterbezahlten Pflegekräfte aus Osteuropa bei Androhung eines Lockdowns überstürzt nach Hause reisen und ihre Pfleglinge unversorgt sich selbst überlassen, wie das in Italien und Spanien im März 2020 geschah.
SARS-CoV-2 charakterisiert die in Deutschland betriebene „Gesundheitsökonomie“, die mitten im Lockdown und bei starkem Bedarf nach intensivmedizinischen Leistungen zur Schließung von Kliniken und zur Reduzie­rung von Intensivbetten führt, als unsozial.
SARS-CoV-2 zeigt sich bei lebensfrohen Menschen mit großer Immun-Stärke und gesunder Lebensweise ohne jegliche Symptome. Dies trifft in den nördlichen Breiten vorrangig auf die autochthone weißhäutige Bevölkerung zu, die z. B. seit vielen Generationen in Mitteleuropa lebt. Ganz anders bei Zuwanderern, die aufgrund ihrer stärkeren Haut-Pigmentierung und der schwächeren Sonnenstrahlung als in ihren Herkunfts­regionen unter Vitamin-D-Mangel und dadurch ausgelöstem körperlichem Stress leiden. (Dies ergaben COVID-19-Statistiken in Schweden und Großbritannien, die unter den Zuwandern anteilig bedeutend mehr schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle als für Einheimische auswiesen und SARS-CoV-2 gar als „rassis­tisch“ in Verdacht brachten).
SARS-CoV-2 legt nahe, die praktizierte Trennung der Generationen des Familienverbandes, die sich in der „Abschiebung“ der Alten in Seniorenheime manifestiert, wieder rückgängig zu machen und die Familie als einen wirklichen Sozialverband aller Generationen zu organisieren.
SARS-CoV-2 entlarvt erbarmungslos die Eitelkeit und Korruption der etablierten Wissenschaft und ihrer Ver­treter; aber auch Dummheit, Ignoranz, Machtbesessenheit und Marionetten-Dasein vermeintlich Regieren­der.

4. Mensch, Krankheit und Gesundheit

Der Mensch ist ein soziales Wesen, bestehend aus geistigem Wesen, Körper und Verstand. Für das geistige Wesen fungiert der Körper als Werkzeug, Mess- und sinnliches Beobachtungs-Instrument sowie Fortbewe­gungsmittel zum schöpferischen Stoffwechsel mit der umgebenden Natur und als Sender und Empfänger in der Kommunikation.
Der Verstand dient dazu, Probleme des Lebens zu lösen und Absichten in die Tat umzusetzen. Emotionen sind Antriebe, die Verstand und Körper zu erhöhten oder verringerten Anstrengungen anspornen, um be­stimmte Ziele zu erreichen oder zu verfehlen
Der Körper mit seinen Organen, Stoffwechsel, steuernden Hormonen wird von einem elektrischen Feld durchdrungen und umschlossen, das weit größer als der Körper ist. Bei einem geistig und körperlich gesun­den Menschen reicht es mehrere Meter hinaus. Im Krankheitsfall ist das Feld deformiert oder verkleinert. Zudem beherbergt er Milliarden unterschiedlicher Bakterien und Viren als Symbionten, deren Aktivität er über das körperliche Milieu und elektrische Impulse steuert.

Etwa 70 Prozent aller menschlichen Krankheiten sind psychosomatischen Ursprungs. Sie werden ausgelöst durch „seelische Konflikte“, bei denen das geistige Wesen und der Verstand die gesunde Balance des Kör­pers schädigen und dabei dessen elektrisches Feld deformieren. Die körperliche Schädigung an Geweben und Organen währt solange, bis es zur Auflösung des seelischen Konfliktes kommt. Danach kann die Selbst-Heilung des physischen Schadens in Gehirn und Organ erfolgen. Alle Heilprogramme sind bei einem unver­sehrten Menschen grundsätzlich vollständig im Körper gespeichert und können aktiviert werden, sobald seelische Konflikte und schmerzhafte Stör-Felder aufgelöst sind („innere Apotheke“, innerer Arzt“).
Die Krankheits-Phase ist folglich das mit Gewebe- und Organschädigung verbundene Geschehen nach Ein­tritt des seelischen Konfliktes. Die Heil-Phase beginnt nach der Konflikt-Bewältigung, wobei sich im Zuge der geistigen Durchdringung des Konfliktes die elektrischen Feldstörungen auflösen und die Rückkehr in die nor­male Balance ermöglicht wird.
Die körperlichen Heilprogramme aktivieren Bakterien und Viren, um die Organschäden durch raschen Ge­webeaufbau auszugleichen. Ein Prozess, der autonom ohne Mitwirkung des bewussten Verstandes abläuft.

5. Immunität und Infektion

Aus immunologischer Sicht bedeutet Immunität gegen „Krankheitserreger“ die Abwesenheit und Vorbeu­gung von Krankheiten. Das Immunsystem bildet sich nach normaler Geburt, indem das Neugeborene beim Geburtsvorgang Viren und Bakterien seiner Mutter empfängt. Bei Kaiserschnitt-Geburten in steriler Umge­bung verläuft dieser Natur-Prozess nur eingeschränkt und erschwert bzw. verzögert die Bildung eine leis­tungsfähigen „Immungedächtnisses“. Direkte Kontakte zur Umgebung und Natur, zu den Familien-Mitglie­dern, anderen Kindern in Kindereinrichtungen und Schule usw. bedingen die Aufnahme von Viren, Bakterien und auch Schmutz und ermöglichen so das Training des Immunsystems. Dies äußert sich im Kindesalter in Form von „Kinderkrankheiten“ und ist Voraussetzung eines leistungsfähigen Immunsystems im Erwachse­nen-Alter.
Corona-Viren sind Eiweiß-Bausteine mit einsträngiger RNS als Erbgut. Sie bilden die physische Manifestation der Erbinformation. Beim heilenden Gewebe- oder Organaufbau des menschlichen Körpers werden sie stofflich integriert, während die Erbinformation im elektrischen Feld aufgeht.
Die Infektion ist nicht nur als physische Weitergabe des Erregers durch Tröpfchen, Aerosole oder „Schmier-Infektion“ möglich, sondern auch durch Bio-Resonanz zwischen den menschlichen Körpern, wenn das Virus oder Bakterium vom „inneren Arzt“ bereits als Heil-Faktor bei entsprechendem Bedürfnis erkannt wurde. So kann die Erbinformation durch „Feld-Kontakt“ über größere Distanzen übertragen werden, wonach der Empfänger im geeigneten Milieu die physische Viren-Manifestation hervor zu bringen beginnt.

6. Das Phänomen des „Superspreaders“

Als solches wird ein Individuum betrachtet, das als einziger Infizierter dafür verantwortlich gemacht wird, eine große Anzahl bislang vermeintlich gesunder Menschen mit der Infektionskrankheit angesteckt zu ha­ben. Dabei wird übersehen, dass viele Menschen dem Stress seelischer Konflikte, von Angst und Depressio­nen unterliegen, die das physische Wohlbefinden schädigen.
Ob alpiner Wintersport, geselliges Beisammensein in der Ausflugs-Gastronomie, Konzert- oder Opern-Be­such oder Gottesdienst in der Kirche – sie alle stehen unter dem Verdacht, Orte des „Superspreaders“ zu sein, der massenhaft andere infiziert.
Vom Gesichtspunkt der individuellen Konflikt-Lage und der Bio-Resonanz als Übertragungs-Prozess ergibt sich ein gänzlich anderer Zusammenhang. Tatsächlich sind es die zuvor „aufgesammelten“ Konflikte, die kör­perlich vielfältige Schädigungen verursachen und den Drang nach Konfliktlösung und Heilung bewirken. Es sind die sportlich-spielerischen, fröhlich-festlichen, künstlerisch-ästhetischen und spirituellen Impulse bei den o.g. Anlässen, die die Lösung der seelischen Konflikte „anregen“ und nachfolgend die körperliche Hei­lung ermöglichen! Wenn der Impuls zur Konfliktlösung gesetzt ist und zu wirken beginnt, so kann es doch mehrere Tage dauern, bis die aus der Konflikt-Lage erwachsende zwanghaft-bestimmende Kraft vollkommen „erlischt“. Mit der Abnahme deren schädigenden Einflusses verstärkt sich der körperliche Drang zur Heilung. Der Körper aktiviert seine Heilungs-Programme, seinen „inneren Arzt“, seine „innere Apotheke“ und sucht auch die Körper-Umgebung per Bio-Resonanz nach Informationen über „Heil-Helfer“ (Viren und Bakterien) ab. Wie die virologische Surveillance des RKI zeigt, tritt das SARS-CoV-2-Virus gegenüber dem Influenza-Vi­rus inzwischen in den Vordergrund, was darauf hinweist, dass SARS-CoV-2 nun als ein begehrterer Heil-Hel­fer gilt und willkommen ist.
Entsprechend des zeitlichen Verlaufes der seelischen Konfliktlösung ergeben sich Infektionsmöglichkeiten vom seelisch erleichternden Anlass und in der Folgezeit bis hin zum Heilbeginn auch ohne direkte körperli­che Kontakte, nämlich über das Bio-Feld. (Dies bietet sich als Erklärung für die festgestellten, seltsam anmu­tenden „diffusen Infektionslagen“ an, bei denen sich keine „Infektionskette“ feststellen lässt.)

7. mRNA-Impfungen – „die Büchse der Pandora wird geöffnet“

mRNA-Impfungen sollen das Immunsystem bzw. -gedächtnis auf das „Wildvirus“ vorbereiten und zur schnel­len Abwehr befähigen, so dass der COVID-19-Krankheit vorgebeugt wird.
Indem dabei Virus-RNS in menschliche Zellen geschleust wird, um diese zur Produktion von Virus-Eiweißen anzuregen und diese Partikel auf der Zellwand außen dem Immunsystem zu präsentieren, soll das Immun­system die Zelle als infiziert erkennen und dagegen vorgehen. Jedoch ist unbekannt, welche Gewebe und Organe im einzelnen mit dem Impfstoff „kontaminiert“ und in der Immun-Reaktion zu entzündlichen Pro­zessen oder gar Schädigungen stimuliert werden. Je nach Mikrobiom, toxischer und pharmazeutischer Belas­tung des Körpers sind vielfältige Schäden möglich wie z. B. ALS bei Nervenschädigung.
Zudem gibt es Menschen, die krankheitsbedingt über reverse Transkriptase im Körper verfügen, welche die Virus-RNS in DNS umzuschreiben vermag, die dann in das menschliche Erbgut der Zellkerne integriert wer­den könnte. Geschähe dies bei Geschlechtszellen vor der Zeugung, so könnte das gesamte Erbgut der nächs­ten Generation (alle Zellen und Gewebe) verändert werden.

Neben dieser direkten Gefahr für den Körper schaltet die angestrebte Impf-Immunität gegen SARS-CoV-2 den auf Körper-Ebene willkommenen Heil-Faktor aus. Da die Impfung nicht auf die eigentliche Krankheits-Ursache – nämlich die unbewältigten seelischen Konflikte – einwirkt, bleibt das körperliche Heil-Bedürfnis unbefriedigt. Der menschliche Körper wird also nach Mitteln und Wegen suchen, um die neue Immun-Schranke zu umgehen. Dazu ändert er das Milieu, um Mutationen hervor zu bringen oder neue Arten von Viren „einzuladen“.
Da die Impfungen zunächst bei alten Menschen, deren Immunsystem häufig durch Vorerkrankungen und chronische Medikation kompromittiert ist, erfolgen, werden sich vielfältige Mutationen bilden. Deren Heil-Zweck ist der Gleiche wie bei SARS-CoV-2, wird jedoch – weil bei altersschwachen Menschen überschießend helfend – von der „etablierten Wissenschaft“ als bedrohlich wahrgenommen werden.
Daher ist zu erwarten, dass mit den Impfungen ganze Kaskaden neuer, falsch verstandener Virus-Erkrankun­gen („Büchse der Pandora“) entstehen werden, denen nur jene Menschen entgehen können, die auf Imp­fungen verzichten.

8. Praktische Beispiele

Der „Superspreader“ von Ischgl
Infektiologen gingen davon aus, dass der Barkeeper im Apres-Ski-Lokal „Kitzloch“, der „Superspreader“ von Ischgl gewesen sei, der massenhaft Gäste des Lokals „ansteckte“. (Wie sich später erwies, hatten Wochen vorher bereits norwegische Gäste – aus Italien kommend – und andere Gastronomie-Mitarbeiter die „Infekti­on“ durchgemacht und für Verbreitung gesorgt.)
Vom „Superspreader“ wird angenommen, er habe mit hoher Infektiosität die SARS-CoV-2-Viren in Tröpfchenform, als Aerosol oder Schmier-Infektion an die Bar-Besucher verteilt, die ihrerseits durch „sittenloses Treiben“ und zu viel Nähe die „Infektion“ an andere Wintersportler weitergaben. Tatsächlich befand sich jener Barkeeper damals in einer akuten Heilungsphase mit leichten Symptomen und unter Beteiligung von SARS-CoV-2.
Ein erheblicher Teil der Gäste in Ischgl hatte sich in den Monaten und Wochen vor dem Winter-Urlaub seeli­sche Konflikte und Lasten aus dem Alltag aufgeladen, die sich auch für das körperliche Befinden nachteilig auswirkten. Sie alle strebten nach seelischer und körperlicher Erholung bei spielerisch-sportlichen Aktivitä­ten an frischer Luft, auf Ski-Pisten und Rodel-Bahnen, – endlich den Alltags-Stress abzubauen. Tatsächlich trat dieser Effekt von seelischer Entlastung als beginnende Konflikt-Lösung auch ein und wirkte seinerseits als Start-Impuls für die Heilung der physischen Schäden. Wenn sich die Gäste im „Kitzloch“ zum geselligen Beisammensein trafen, waren bei einigen von ihnen die körperlichen Heil-Programme bereits aktiviert. Sie waren dabei, den „inneren Arzt“ und die „innere Apotheke“ in Gang zu setzen und suchten auch mit ihrem Bio-Feld außerhalb des Körpers nach zusätzlichen Heil-Informationen.
Fast zwangsläufig musste dabei auf Feld- und Körper-Ebene der Barkeeper Aufmerksamkeit erregen, in des­sen Körper ein sehr markanter Heilungsprozess unter Mitwirkung von SARS-CoV-2-Viren ablief. Das Virus wurde dabei quasi als „Heil-Helfer“ entdeckt und mittels Bio-Resonanz „eingeladen“ und „willkommen ge­heißen“. Es war weniger die physische Übertragung replikationsfähiger Viren als vielmehr die Übertragung des erwünschten Informations- bzw. Daten-Paketes des Virus‘ (in „Bio-Feld-Verschlüsselung“), die mit der Bildung des geeigneten Replikations-Milieus im Körper des „Einladenden“ einher ging.
So konnte sich – vom „Kitzloch“ ausgehend – ein konzentrisch-wellenförmiges Heil-Geschehen mit SARS-CoV-2-Beteiligung unter den Urlaubern ausbreiten, das mittels RT-PCR-Tests als „Infektions-Ausbruch“ mit „gefährlichen Viren“ missdeutet wurde.

Heil-Anzeigen durch SARS-CoV-2-Aktivität
– Impfungen mit mRNA-Impfstoffen sind riskant hinsichtlich naher und ferner Nebenwirkungen. Der Sicher­heitsbericht des PEI per 24.01.2021 meldete 59 Todesfälle und eine Vielzahl schwerer und leichter Neben­wirkungen bereits in der Anfangsphase des Impfgeschehens. Wenige Tage nach Impfbeginn belegten zahl­reiche Corona-Ausbrüche in Kliniken und Pflegeheimen die von den Impfungen ausgehende Gefahr.
– Invasive Beatmung ist eine weitgehend ungeeignete Therapie-Methode, wie die Vielzahl der Todesfälle im COVID-19-Verlauf beweist, indem die Atemwege dabei massiv geschädigt werden.
– Die Gabe von hoch dosierten Vitaminen A, C und D3 sowie Selen, Zink usw. zeigt beim Einzelnen Heilung durch wachsende Immunstärke und nachlassende SARS-CoV-2-Aktivität an.
– Gesunde Ernährung, gesunder Schlaf und sportliche Betätigung äußern sich in einem starken Immunsys­tem des Individuums und geringer SARS-CoV-2-Aktivität.
– Seelische Ausgeglichenheit, Abwesenheit oder Bewältigung von Konflikten, geistige Gesundheit bedingen körperliche Gesundheit und mindern SARS-CoV-2- Aktivität.
– Chronische Emotionsstufen von Wut, Hass, Angst bis hin zu Apathie beim Einzelnen verhindern seelischen Ausgleich und mindern die Immunstärke. Sie führen potentiell zu Erkrankungen und höherer SARS-CoV-2-Aktivität.
– Jemand, der in fortwährendem Kontakt mit einer antisozialen Persönlichkeit (Soziopath, Psychopath) steht, leidet unter Fehlschlägen, Stimmungsschwankungen und depressiver Anfälligkeit und ist zudem gesund­heitlich labil. Dies manifestiert sich im Auf und Ab von SARS-CoV-2-Aktivität.
– Eine ganze Gesellschaft, die unter dem Einfluss oder der Leitung von Soziopathen steht, kann nicht blühen und gedeihen. Es dominieren in der Population dramatische Vorstellungen von Gefahr und Tod, was von vielfältiger und wechselhafter SARS-CoV-2-Aktivität begleitet wird. Spezifische Indikatoren in Deutschland sind dafür:
a) Eine deformierte und krisenhaft anfällige Wirtschaft mit enormen Kapital-Verlusten, die einem COVID-19-Patienten in Intensiv-medizinischer Behandlung mit invasiver Beatmung durch staatliche „Finanzhilfen“ gleicht und der ganze Branchen wie die Event-Industrie, Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel und Tourismus verloren gehen,
b) die Brachlegung von Kunst und Kultur, Verstümmelung des gesamten geistig-kulturellen Lebens,
c) die Brachlegung des gesamten Bildungswesens von den Vorschulen bis zu den universitären Einrichtun­gen,
d) die disproportionale Überforderung von medizinischen Einrichtungen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen mangels Fachpersonals u. a. infolge falscher SARS-CoV-2-Detektion und Quarantänisierung, die zur unange­messenen Reduktion der verfügbaren Ressourcen bei gleichzeitig steigenden Anforderungen führt.
Angesichts der geschürten Epidemie-Dramatik ist – abgesehen von Digitalwirtschaft und Pharma-Industrie – akut der Planbarkeit der Reproduktion des gesellschaftlichen Kapitals jegliche Grundlage entzogen, was zu Kapitalentwertung und -flucht führt. Politik ist zu staatlicher Willkür verkommen. Die gesellschaftliche Lage ähnelt gespenstisch jener am Vorabend der französischen Revolution von 1789 oder der belgischen Revolution von 1830.

Die vorliegende Indikation weist darauf hin, dass die Bundesrepublik Deutschland derzeit von einer Bundesregierung mit soziopathischen Zügen und Absichten regiert wird. – Ein Staat bzw. eine Ge­sellschaft, die unaufhörlich solchem, noch dazu steigendem Druck unterliegt, ist mangels Entfal­tung ihrer Lebenskräfte zu Leiden und Sterben verurteilt.

173 Gedanken zu „[HPB] – COVID-19: Eine alternative Betrachtung“

  1. Sehr geehrter HPB,
    ich bin zutiefst beeindruckt. Der Text enthält einerseits eine ausgezeichnete Zusammenfassung der meisten verfügbaren Informationen zu SarsCov2, die es wert sind in Betracht gezogen zu werden, andererseits ist Ihnen eine gute Abgrenzung zu womöglich ausufernden Nebensträngen des Informationsflusses gelungen. Ich bin nun eigentlich kein religiöser Mensch (im Sinne von zahle keine Kirchensteuer), sondern Naturwissenschaftler, der als Ingenieur sein Geld verdient, aber was sich mir bei der Lektüre aufdrängte, war ein Abschnitt aus der Bibel und zwar Lukas 11:37-54. Ich will das hier nicht verlinken – es mag sich jeder selbst durchlesen, der Interesse hat. Es wurde jedenfalls tatsächlich alles schon einmal aufgeschrieben, man muss es nur verstehen (wollen): Es gibt nichts „Böses“ in der Natur, das in einen Menschen von außen eindringen kann. Das einzige Böse, dem es möglich ist, Menschen zu vergiften, entsteht in den Herzen von Menschen.
    Die heutigen Hygienefanatiker sind wie die Pharisäer zu Zeiten des Nazareners. Ihre Ermahnungen zum Händewaschen vor dem Essen zeugen von fehlendem Vertrauen in die Schöpfung. Natürlich klingt das für einen modernen Menschen seltsam, aber es trifft den Kern des derzeitigen Problems der Gesellschaft mMn. sehr gut.

    1. Sehr geehrter Menschenfreund, ich bin nicht Bibelfest, aber ich habe eine Bibel, in der ich nachschlagen kann. Wie es scheint steht alles in diesem Buch. Die Natur ist nicht nur nicht böse, sie ist einzigartig. Leider nicht mehr für die Zuchttiere und auch nicht mehr für die Zuchtmenschen. Bete jeden Tag zu Gott. Meine Gebete sind stark, bekomme Antwort.

  2. Großer Dank an HPB und Russophilus! Es ist eine sehr gute Zusammenfassung des bisherigen Geschehens der ich fast voll zustimmen kann. Verständnisprobleme habe ich mit Begriffen wie z.B. Bio-Resonanz, Erbinformationen im elektrischen Feld und Feld-Kontakt.
    Darüber weiß ich zuwenig und bin mit diesem Minderwissen solchen Aussagen gegenüber skeptisch. Das dürfte nicht nur mir so gehen. Aber wie ich das Blog kenne, werden dazu sicherlich von Forenmitgliedern noch einige Erklärungen kommen.

    1. Alles ist Energie. Die Bio-Resonanz verstehe ich als Aura. Durch diese Aura komunizieren wir mit allem und jedem.
      Kann man auch als Bio-wlan sehen, als Internet des Geistes bzw. der Körper.

      Lg. Hans

  3. Ich bin kein Arzt und werde niemals anderen Ratschläge geben betreffend Impfungen, Behandlungen oder Virus ursprungen. Ich kann nur in meine und Name meine Famielie reden. Alles was ich bis jetzt gelesen habe, hat mich zu Entscheidung bewegt, dass ich mich und meine Familie nicht impfen werden lassen. Ich habe eine sehr gute Freundin welche Imunologin in Serbien ist. Falls zu Impfpässe kommt, dann werde ich mich dort in Impfkarteien eintragen lassen. Ich werde mich sicher nicht mit MRNA Impfstoffe impfän lassen. Ich bin ohne Vorerkrankungen und unter 55. Ich sehe kein Bedarf Panik zu machen. Ich habe keine Eltern oder Gröseltern.
    Entscheidung habe ich für mich getroffen. Jeder von euch soll selber wissen was er oder sie für richtig haltet und so handeln.

    1. Corona, Corona, Corona. Ich habe es satt davon zu hören oder lesen. Mich mehr interessieren Situation in Donbass. Jetzt wo NS2 weiter gebaut wird, bleibt Ukro faschisten nicht mehr übrig als in Frühjahr ein Krieg zu beginnen. Nur mit einen Eskalation, können sie NS2 stoppen. Ihre Plan ist, schnell angreiffen, Linie durchbrechen und dann Russland zwingen offen in Konflikt einzutretten. Nach paar Tagen, alle ziehen sich an ihre Positionen zurück und EU führt neue Sanktionen ein und stoppt NS2. Ich habe diese Seite damals entdeckt und ich weiss, dass hier beste Informationen betreffend Donbass gefunden haben. Ich werde sehr schätzen mit Kenner hier darüber zu diskutieren und ihre Meinung hören.

      1. @zgvaca- werden die gerade jetzt NS 2 zu Stoppen wagen, nachdem jetzt Texas zeigt, dass es nicht verbruzzelt und Norddeutschland auch in Schnee und Eis geraten ist??.

        Ich habe den leidenschaftlich Wetterläufe rechnenden Kai Zorn kennen gelernt, der im Herbst den Kälteeinbruch für Februar erwartete und der noch immer in 36 km Höhe den Polarwirbel zeigt, der in 2-3 Wochen nochmals herunterstößt (gemildert durch den höheren Sonnenstand). Ja und ein “ Eispatzen“ war auch in Richtung Nordamerika unterwegs.

        Dazu kommt Thomas Röper, der aus dem russischen Fernsehen übersetzt:

        https://www.anti-spiegel.ru/2021/kaeltewelle-leert-die-europaeischen-gasspeicher-im-rekordtempo/

        Auszug:“Die Gasreserven in unterirdischen Speicheranlagen in Europa sind unter 40 Prozent gesunken, obwohl sie nach Angaben von Gas Infrastructure Europe noch vor 11 Tagen etwa 50 Prozent betragen haben. Die Reste könnten bei einer Rückkehr der Kälte nicht bis zum Ende des Winters nicht reichen.

        Kritisch ist die Lage in Frankreich, dort sind die Bestände unter 30 Prozent gefallen. Vor dem starken Frost, der im Januar eingesetzt hat, lagen die Gasreserven in der EU bei 70 Prozent. Bis Mitte Februar erhöhte Europa den Gasverbrauch aus den Reserven auf 55,5 Milliarden Kubikmeter.
        Das ist ein Drittel mehr als im vergangenen Sommer in die Speicher gepumpt wurde und 27,6 Prozent mehr als im gesamten vergangenen Winter aus den Reserven genommen wurde, berichtet Gazprom.

        “Die eisige atmosphärische Front, die Europa im Februar erfasst hat, hat zur Erschöpfung der Gasreserven in unterirdischen Speicheranlagen geführt”, erklärte das russische Unternehmen.

        Das führte zu einem Anstieg der Nachfrage nach russischem Gas und einem zweistelligen Preiswachstum – auf dem Höhepunkt der Kältewelle sind die Gaspreise seit Jahresbeginn um 40 Prozent gestiegen und nun hat sich das Wachstum auf 20 Prozent verlangsamt.

        Gazprom steigerte die Gasproduktion vom 1. Januar bis 15. Februar um 7 Prozent auf 70 Milliarden Kubikmeter im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Lieferungen des Unternehmens auf den Inlandsmarkt sind um 16 Prozent gestiegen. Lagerstätten wurden eingesetzt. 27,5 Milliarden Kubikmeter Gas werden aus Russland ins Ausland geliefert. Das sind 36,5 Prozent (oder 7,4 Milliarden Kubikmeter) mehr als im Vorjahreszeitraum.

        Länder haben ihre Käufe bei Gazprom erhöht: Zum Beispiel Deutschland (um 35,5 Prozent), Türkei (um 30,5 Prozent), Italien (um 112,7 Prozent), Frankreich (um 43,7 Prozent), Polen (um 63,7 Prozent) und die Niederlande (um 8,4 Prozent). “ (Auszugende)

        Sehr kalt darfs nicht mehr werden- da hilft dann auch ein LNG Tanker aus Amiland nicht mehr

        mfg
        vom Bergvolk

        1. Danke für Ihre Antwort
          Ich habe auch alles von Röper gelesen. Ich bin mit allen einverstanden. Ich habe noch bei Ukro faschisten gefunden, dass Gasprom bei Naftogaz zusätzliche Kapazitäten gekauft hat um gebrauchte Menge nach Europa zu liefern.
          Aber, es ist keine Antwort an meine Frage. Wenn NS2 fertig ist, dann braucht man Ukraine nicht mehr. Slowakei und Tschechei können Gas über Deutschland beziehen. Polen werden bevorzügen in Zukunft Gas aus US Rektom zu beziehen. Ukraine verliert dabei Transit Gebühren. Dann müssen D in erste Linie fehlende Geld Ukraine bezahlen. Es könnte zusätzlich 3 Mia. sein welche D jedes Jahr na Ukraine bezahlen muss.
          Ich glaube nicht, dass Russen genug blöd sind und irgendwelche Abschaltungs Mechanisme sich in NS2 einbauen lassen werden.
          Wenn USA erlaubt ihren Kolonien Gas aus Russland durch NS2 zu beziehen, dann nur wenn sie Ukro Faschisten entschedigen.
          Das bedeutet, dass Ukraine bleibt nichts anders übrig, als noch eine grössere Provokation zu starten als Berliner Patient war.
          Komiker in Minsk hat keine brauchbare Idee, und einzige was in bleiben wird, paar tausend Idioten in Angriff zu schicken.
          Bei russische Einmischung, wird auch Deutschland gezwungen sein NS2 zu stoppen. Es wird so ausgelegt, dass nicht mal Entschädigung notwendig ist.
          Plan ist einfach. Ukro faschisten brechen an mehrere Stelle Positionen von DNR und LNR Einheiten. dringen in Tiefe ein und bedrohen Zivile Bewölkerung. Russland schickt zuerst Flugzeuge und dann auch Truppen in Donbass ein. Empörung in EU ist riessig und wird verlangt, dass beide Seite sich an ursprüngliche Positionen zurückziehen.
          Russland wird sanktioniert und Ukrainer bekommen noch mehr Unterstüzung von NATO Ländern. Komiker in Kiew kann sich feiern lassen. NS2 ist Geschichte und ausländische Investoren übernehmen Gaspipleine durch Ukraine und machen langfristige Verträge mit Gasprom.
          Energie Versorgung ist gesichert und alle Brücke nach Russland unterbrochen.
          In EU und Ukraine gibt genug Psychopaten welche solche Szenario treumen.

          1. wäre das nicht auch „die gelegenheit“ das ukro problem nachhaltig-endgültig zu lösen?
            auch ich bin an dem thema interessiert, finde aber auch nichts anderes als das es dort an der front wohl zur zeit recht ruhig zugeht und eben das was der herr röper zum thema schreibt. und natürlich das es wohl so ist das die republiken wohl irgendwie schleichend mit russland verwachsen. es scheint dort wohl so eine grosse nachfrage nach russischen pässen zu geben das man die dazu nötige bürokratie vereinfacht hat. vielleicht könnte man „texas“ (Russell Bentley http://www.russelltexasbentley.com) einen amerikaner der dort lebt und in vorderster front im republikmilitär gedient hat einmal anfragen? er ist wohl zur zeit mehr auf der humanitären schiene aktiv scheint aber gut vernetzt zu sein. eventuell könnte man über ihn auch kontakte herstellen um dort ein paar der bedürftigsten zu unterstützen? es gibt dort immer noch leute die auf hilfe angewiesen sind.

            —————————–
            Bitte beim Thema von HPB’s Text bleiben – Russophilus

  4. Vielen Dank für Ihren Beitrag zum aktuell heißen Thema „Corona“. Ihre Ausführungen werden im wesentlichen bestimmt durch die Annahme der Theorie des symbiotischen Zusammenwirkens von Makro- und Mikro-Organismen , wonach das SARS-CoV-2 Virus als „Heiler“ wirkt und demzufolge die derzeit praktizierten restriktiven Maßnahmen unangemessen bzw. sogar kontraproduktiv/schädlich sind, was ja für mich durchaus glaubhaft dargelegt wird.
    Andererseits sprechen Sie aber auch von einer COVID-19-Krankheit und daß das SARS-CoV-2 Virus als ursächlich dafür angesehen wird (in Punkt 0.) als auch von einer Vielzahl von Todesfällen im COVID-19-Verlauf (in Punkt 8.).
    Zu meinem Verständnis bitte folgende Frage:
    Gibt es nun also tatsächlich diesen Dualismus SARS-CoV-2 einerseits als „Heiler“ und andererseits als „Erreger“ und gehört diese so hervorgerufene Krankheit COVID-19 dann zu den 30 Prozent menschlicher Krankheiten nicht-psychosomatischen Ursprungs? Oder wie sind die Anmerkungen zur Krankheit COVID-19 zu verstehen?

    1. @ Lisbeth

      Wie die Überschrift sagt, ist das eine „alternative Betrachtung“. Ich will und kann darauf keinen Wahrheitsanspruch erheben. Ihre Zweifel, ob es SARS-CoV-2 und COVID-19 wirklich gibt, sind durchaus berechtigt, weil es bis heute weder den exakten Virus-Nachweis (in Natura) noch eine klare Abgrenzung der Krankheits-Symptome zu den üblichen Atemwegs-Erkrankungen gibt. Das ist alles bewusst „unscharf“ gehalten und dadurch für mediale Manipulationen „bestens geeignet“.

      Dass sich gegenüber den früher üblichen Ansteckungen bei Influenza / grippalen Infekten in den Alters-Kohorten (von Kindern zu Älteren) etwas verschoben hat, kann auch mit global wirkenden technischen, solaren oder stellaren Faktoren zusammenhängen, die auf die Immunstärke wirken und noch unerkannt sind. Zumindest gibt es da neuerdings etwas „Unübliches“, was auf veränderte planetare Lebensbedingungen schließen lässt.

      1. @HPB
        Wenn man der alternativen Betrachtungsweise folgt und des weiteren berücksichtigt, daß weder das Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen noch die Krankheit COVID-19 abgegrenzt wurde, also beides (womöglich) gar nicht existiert, kann man ja nur zu dem Schluß kommen, daß an der ganzen Sache „Corona“ nichts dran ist, sondern im ganz großen Stile gemauschelt wird.
        Trotzdem muß ich Sie nochmal nerven und entschuldigen Sie bitte meine kleinliche Fragerei (ich bin auf der Suche nach stichhaltigen Argumenten gegen die Corona-Gläubigkeit), immerhin sprechen Sie selbst von SARS-CoV-2 als „Heiler“, d.h. Sie setzen seine Existenz voraus (?). Des weiteren entsteht die Frage, auf welcher Grundlage (wenn eigentlich nichts bekannt ist) die Impfstoffe überhaupt entwickelt wurden?

        1. @ Lisbeth

          Peter Frey hat dazu unter dem Titel „Heilige Einfalt“ einen Artikel veröffentlicht. (Richtig: Solange das Virus nicht zweifelsfrei existenziell nachgewiesen ist, bleibt auch die Kausalität zur Krankheit COVID-19 zweifelhaft. „Spukhafte Erscheinung“ im 21. Jahrhundert?!)

          Link: https://www.rubikon.news/artikel/heilige-einfalt

          Zum Schluss schreibt er: „Fazit
          Das „neuartige Virus“ wurde als Isolat nicht nachgewiesen, bis heute nicht. Also ist es gerechtfertigt, seine Existenz als Legende einzuordnen.
          Wir können davon ausgehen, dass die Produktionspläne für mRNA-Impfungen für das Spike-Protein im Januar 2020 längst in der Schublade lagen. Das große Geschäft wurde bis dahin lediglich aufgeschoben, denn es bedurfte eines traumatischen Ereignisses für die breite Bevölkerung, um diese Technologie den Leuten als Segen verkaufen zu können. Wessen es außerdem noch bedurfte, war ein Test, der mit großer Sicherheit ein gewisses Etwas findet. Um das zu erreichen, musste es sich um einen hochsensiblen, weitgehend unspezifischen Test handeln — am besten auf ein Allerwelts-Gen. Das wurde mit dem PCR-Test und seiner großflächig beschränkten Anwendung auf das ebenfalls längst bekannte und untersuchte E2-Gen (56 bis 59) erreicht….“

          Die „Idee vom Heil-Helfer“ (Hypothese) festigte sich bei mir durch das ansonsten mysteriöse Influenza-Verschwinden, weil etwas an deren Stelle getreten sein und noch dazu besser wirksam sein muss. Ein hypothetisches Indiz, weil der Körper nach Heilung strebt und dieser Drang an vielen Symptomen erkennbar ist.
          Hier noch mal mein erster Gedanke dazu: http://www.vineyardsaker.de/2020/12/12/dies-und-das-handlungsbedarf/#comment-87599

          1. @HPB
            Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, auf meine Fragen einzugehen, sowie für Ihre Mühe, Argumente zusammenzutragen. Tatsache ist also, mit einfachen Worten zusammengefaßt, zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt, daß weder das Virus SARS-CoV-2, noch die Krankheit COVID-19 spezifiziert, also existent sind. Dazu kommt, daß der PCR-Test auf Grund fehlender Voraussetzungen nur falsche Ergebnisse liefern kann. Und als „Krönung“ dann die Impfkampagne, die ja, schlußfolgernd aus dem erstgenannten, nicht gegen eine (imaginäre) Krankheit gerichtet sein kann, sondern, den rubikon-Informationen zufolge (meine Interpretation), als großangelegter Test zum (Um) Programmieren menschlicher DNS genutzt wird (mit unabsehbaren Folgen).
            Aber eine praktische Frage bleibt doch noch, die in Diskussionen immer wieder genannt wird. Und zwar die nach den Ursachen der doch (etwas überdurchschnittlich) vorhandenen Krankheitsverläufe (und auch Todesfälle), die ja angeblich abweichend bisher bekannter Muster verlaufen (die Zahlen liegen in der Tendenz ähnlich derer in Ländern ohne Lockdown wie Schweden und Weißrußland). Gibt es dafür unabhängige Untersuchungen/Erklärungen?

            1. @ Lisbeth

              Ihr letzter Gedanke trifft es gut.
              Zumindest von Russland weis ich, dass dort die Übersterblichkeit 2020 insgesamt größer war, als die „mit / an Corona“. Dort findet gerade eine Analyse zu den Ursachen statt. Vielleicht gibt es sogar schon Ergebnisse dazu?

              1. Man sollte wegen der (Über)-sterblichkeit die demographie im Auge behalten. Bei uns in A und D sind jetzt die geburtenstarken Jahrgänge aus der Nazizeit (Mutterkreuz) die „80-jährigen“, welche den Babyboom in den 60er-70er Jahren ausgelößt haben, an der Reihe. Die Statistiken sollten dies berücksichtigen.

                Lg. Hans

            2. Wenn ich mich nicht täusche, dann waren Lungeninfektionen immer schon der Tropfen der bei sehr alten, Immungeschwächten (wenn man es so nennen will) letztlich zum Tode führte.
              Desweiteren meine ich Statistiken gesehen zu haben, die zeigen, dass Rhiboviren und andere immer noch überwiegend nachgewiesen wurden. Das C-Virus ist nur bei einem kleinen Teil der Fälle beteiligt.
              Ist es sicher nachgewiesen, dass die Influenza nicht oder fast nicht mehr auftritt?
              – Sentinelpraxen?
              – oder hat sich die Methodik geändert?

              1. Will sagen, mir scheint C ist eine große Umettikettierungsaktion…
                Noch etwas: eine gute Freundin arbeitet in einem Pflegeheim in Bayern. Dort war eine C-Station in der sie arbeiten musste. Sie hat dann einen positiven Test und alle (propagierten) Symptome gehabt, war sehr krank ist aber heute wieder gesund.
                Kann es nicht sein, dass Menschen (Placeboeffekt) „krank“ werden und alle Symptome entwickeln, wenn sie nur oft genug und aus allen Richtungen immer und immer wieder da hin konditioniert werden? Also für Menschen die dafür empfänglich sind und auch Angst ob der Propaganda entwickeln.

              2. @ Schliemanns

                Würde man das Sentinel-Überwachungssystem ändern, gerieten die Statistiken (als Vergleichsmaßstäbe) aus den Fugen. Davon habe ich nichts gelesen.

                Im täglichen Lagebericht des RKI vom 18.02.2021 heißt es im Abschnitt „Ergebnisse aus weiteren Surveillance-Systemen des RKI“:
                „Seit der 40. KW 2020 sind in 185 von 2.236 untersuchten Sentinelproben SARS-CoV-2 (8%) identifiziert worden. Seit der 2. KW 2021 wurden in dieser Saison auch sporadisch humane saisonale Coronaviren (hCoV) identifiziert. Influenzaviren oder RSV wurden dagegen in keiner der 2.243 bisher untersuchten
                Sentinelproben nachgewiesen.“

                Da die eingeschickten Sentinel-Proben vom hauseigenen RKI-Labor nach dessen Verfahrensstandard ausgewertet werden, kann man das als qualitativ abgesichert ansehen.

      2. Wie bereits erwähnt, bestand meine SARS-CoV-2-Anfangs-Hypothese darin, dass der Drosten-PCR-Test aus dem gewöhnlichen Stoffwechsel-Prozess der menschlichen Schleimhäute in den Atemwegen etwas detektiert, das dann als besonders gefährlich markiert wird.
        Dass dies zutraf, zeigt der hier verlinkte „Newsletter 21. Feb. 2021“ von Karma Singh.
        Link: https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/das-ende.html

        Weiter unten geht der Autor auf die Studie eines spanischen Wissenschaftlers namens Dr. Jesus Garcia Blanca ein, der nachweisen konnte, dass das Ziel-Gen des Drosten-Testes auch in mehr als einhundert verschiedenen Bakterien und in 74 Sequenzen des menschlichen Genoms vorkommt.

        Und nun noch zu dem „besonderen Faktor“:
        Wir hatten schon in der Anfangsphase der Pandemie den Bezug zu 5G als Stress-Faktor für Mikro- und Makroorganismen hergestellt und diskutiert. Ich hatte sogar einen Vertreter der chinesischen Botschaft konsultiert, der mir bereitwillig Auskunft gab. Natürlich wollten die offiziellen Vertreter Chinas in 5G keine Gefahr geschweige denn die Ursache für das epidemische Geschehen in Wuhan sehen. Doch Tatsache ist, dass dort 2019 die flächendeckende Ausstattung mit 5G und der Testbetrieb begann.
        Inzwischen gibt es Studien, die die Corona-Hotspots und die 5G-Ausstattung vergleichen und nicht nur Korrelation sondern Kausalität nahelegen.

        Ich sehe das wie folgt; Die Aufnahme von 5G-Tests und Probe-Betrieb dürfte zunächst als Schock auf die Welt der Mikroorganismen gewirkt haben, der schlagartig Überlebensanstrengungen auslöst und mit einer erhöhten Vermehrungsrate sowie überlebens-fördernden Mutationen einher geht.
        Zugleich bewirkt er aber auch in Makroorganismen wie dem menschlichen Körper Milieu-Veränderungen, die solche Mutationen von Mikroorganismen und Viren begünstigen und zudem krankhafte Zustände anzeigen.

        Dennoch scheinen Mikro- und Makroorganismen auch im Hinblick auf 5G-Elektro-Smog anpassungs- und toleranzfähig zu sein. Zumindest deutet das Abflauen der Corona-Infektionen in China und an anderen Orten mit flächiger 5G-Versorgung zunächst darauf hin. Ob das so bleibt, muss man beobachten.
        Aus der „Büchse der Pandora“ können evtl. noch ganz andere „Sachen“ heraus kriechen.

  5. @HPB
    Danke für die prägnante Zusammenfassung, ich bin beeindruckt!

    Sie schrieben: „Daher ist zu erwarten, dass mit den Impfungen ganze Kaskaden neuer, falsch verstandener Viruserkrankung­gen („Büchse der Pandora“) entstehen werden, denen nur jene Menschen entgehen können, die auf Impfungen verzichten.“

    So ist es, denn selbst wenn der Impfstoff ein reines Placebo wäre, wird er Geimpfte **ab sofort** nie mehr die Wurzel eines (etwaigen) körperlichen Übels determinieren können. Diese große Ungewissheit wird in der Zukunft viele Geimpfte zwingend in sehr unangenehme Zweifel stürzen.

    Anmerkung: Die Aufarbeitung des Thalidomid-Skandals (Contergan) ist bis heute nicht abgeschlossen, man hat es – wie üblich – vorgezogen, das Problem mit einem Batzen Geld versucht zu lösen.

  6. Sehr guter Beitrag von HBP, der unklare Zusammenhänge aufdeckt.Meinen Dank dafür!
    Passt prima ins Dorf.

    Zgvaca spricht gerne direkte Zusammenhänge an. Klingt recht logisch. Bin gespannt, ob es so kommen wird.

  7. @HPB- zu Ihrem Fragezeichen am Anfang.

    Da ist nichts isoliert!!Nur am Computer zusammengestückelt. Zumindest war es noch vor kurzem so, wie auch einige 100 000.-€ ausgesetzt sind, wenn der Drosten mit einem Isolat herausrückt.

    Es wird am Computer modelliert, wie damals bei H5N1 die 1 Mio CHF für den naturwissenschaftlichen Nachweis nicht abgeholt wurde und Karry Mullis als Nobelpreisträger nicht in der Lage war, aus den wissenschaftlichen Datenbanken die gesuchte Studie für HIV/Aids aufzutreiben um seinen Quellenhinweis angeben zu können.

    Genauso trottelhaft wie am Computer die Temperatur für 2100 modelliert wird und der Planet verbruzzelt und dann plötzlich Schnee und Eis in Norddeutschland oder Texas auftaucht ( bei Euch hängen wenigstens nicht Eiszapfen- aus geplatzten Rohren- vom Ventilator, oder doch?).

    Ich habe schon vor Jahrzehnten 1 Monatsgehalt angeboten, wenn mir jemand die „globale Temperatur“ meines Naturgartens (Bäume, Hecken, Sträucher, 3 Teiche,Steingarten, Totholz, kalte Einzugsschneise zwischen 2 Gebäuden vom Berg herunter) ermitteln kann. Ich habe 3 Außensensoren und weiß doch nie wie ich sie für einen repräsentativen Wert aufhängen soll.
    Und da gehts um Grade (und nicht Zehntel) an Unterschieden bei meinen diversen Mikroklimata.

    Da ist @Russophilus nicht nur bei der Physik ein Leidender.

    Seids Computer haben, habens überhaupt eine eigene Welt erfunden- bis hin, dass sie die dunkle Materie 2 mal (oder hier öfter?)mit der Lichtgeschwindigkeit multiplizieren und die dann zur dunklen Energie explodiert, die in ein schwarzes Loch zusammenfällt- und wenns groß genug ist , in einem Urknall wieder explodiert und dabei Gottesteilchen aussendet, mit denen man die ganze Welt erklären kann.

    Oder wie auch immer- ich bin eh schon lange überfordert.

    Mir reichts, dass ich die Viren (oder Exosomen, wie mein Zahnarzt sagt oder gleich „Informationen“ wie der DocBelsky sagt) nie als bedrohlich empfunden habe. Die Regierenden aber sehr wohl- vor allem für die Kinder.

    mfg
    vom Bergvolk

    1. @ Ausnahmsweise

      „Da ist nichts isoliert!!Nur am Computer zusammengestückelt.“
      Das sehe ich genauso. Deshalb hatte ich unserer Ministerin für Forschung und Wissenschaft vorgeschlagen, doch einen Forschungspreis für den exakten Virus-Nachweis auszuloben.

      1. Sehr geehrter HPB, ich kann es nicht fassen, das sie auch dem Glauben anhängen, die Gewählten Gestalten, die ja NICHTS zu bestimmen haben, würden sich gegen die NICHT Gewählten, die alles zu bestimmen haben Stellen.

        1. @ Felix Klinkenberg

          Sie vermuten zu Unrecht, dass ich diesem Glauben anhänge. Wie ich zu meinem Brief an die Ministerin schrieb (Kommentar zu Russophilus‘ voran gegangenen Artikel), musste ich mich zu „außerordentlicher Konstruktivität“ empor schwingen, um diesen Vorschlag zu unterbreiten. Er ist von seinem Wesen her durchaus auch provokativ.
          Falls Frau Karliczek nichts unternimmt und alles „schleifen lässt“, wird die ganze jetzige Bundesregierung irgendwann nach 2025 auf der Anklagebank landen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Und das habe ich auch durchblicken lassen, um die Dringlichkeit des Vorschlags zu unterstreichen.

          1. @ HPB Erst einmal vielen Dank für den sehr guten Artikel.
            Was macht Sie so sicher, das unsere Bundesregierung nach 2025 auf der Anklagebank sitzt?
            Was hat sich 2025 zu heute verändert? Recht haben und Recht bekommen sind für mich zwei Paar Stiefel.

            1. @Ossy- vielleicht weil sich alles beschleunigt??

              Vielleicht weil DIE wieder eine 95 Jährige aus dem Altenheim vors Jugend-Gericht schleifen, weil sie als 20-Jährige Sekretärin bei irgendeinem Lagerleiter war? Dann sinds jetzt nur mehr 5 Jahre?..

              Vielleicht weil die Deagel-Liste war geworden ist und die Deutschen beim Abzählen drauf kommen, dass sie nur mehr 30 Millionen sind und ihnen das spanisch vorkommt?

              Vielleicht auch weil im Kosmos nie das Gesindel siegreich bleibt und alles anders kommt und Zeit seine Kompetenz ist?

              Wenn ich schon weiß, dass ich nicht wissen kann , was für was gut ist- woher sollen DIE das wissen??

              Vielleicht weil der Mensch denkt und Gott lenkt bzw. der Mensch dachte und Gott lachte?

              Weiß mans?

              mfg
              vom Bergvolk

              1. @Ausnahmsweise Vielen Dank für Ihre umfangreiche Antwort. Hier zu lesen gibt mir persönlich viel Kraft, um in dieser Welt noch vernünftig zu leben.
                Für mich ist immer wieder erstaunlich, wie einfach sich Menschen manipulieren lassen. In der DDR wussten die meisten was Sache ist.
                Heute treffe ich hoch intelligente Menschen die zu 1000% dem Mainstream hinterher hängen. Offene Gespräche bezüglich Corona bzw mRNA-Impfung = Fehlanzeige.

                1. @Ossy- auch etwas, das ich nicht verstehe.

                  Ich lebe zurückgezogen, kenne nur wenige, schlichte Leute und niemanden, der nicht mehr oder weniger meine Meinung teilt.

                  Vielleicht, weil wir nicht „intelligent“ sind, sondern bodenständig.
                  Vielleicht weil ich vor langer Zeit(wo sie noch normal war) studierte und da meist nur zu den Prüfungen hinging.

                  Vielleicht weil ich einen Beruf hatte, wo Lügen nicht möglich war und ich frühzeitig soviel Ansehen bei meinem Vorstand erwarb, dass ich zum Zeitpunkt meines Verstehens , was unter der Tuchent läuft, durchaus auch mit subversiven Ansichten gefragt war.

                  Ja vielleicht liegts in Summe daran, dass es keine intelligenten Leute gibt, die es mit mir aushielten- ohne meine Welt zu teilen.

                  Mir gehens eh nich ab.
                  Ich denke an die junge INTELLIGENTE+ begeisterte CERN- Physikerin, die in die Kamera schwärmte, dass man daran ginge, in den nächsten Versuchen das Gottesteilchen zu finden und man dann die restlichen 95% der Welt erklären könne.

                  Wenn ich mich recht erinnere haben damals die Versuche geklappt- ich merke trotzdem nirgendwo , dass das Verständnis der Welt zugenommen hätte,

                  Ich rätsle immer noch was die Wasserlarve bewegte, zufällig den Stengel hoch zu klettern, sich zu Verpuppen (und wie sie das wohl macht) und als wunderschöne Libelle davon zu fliegen.
                  Kein „Intelligenter“ kanns mir erklären, mag er schwafeln was er will.

                  Ich versteh nichts wirklich, weiß aber viel zu viel, als dass ein schwafelnder Intelligenter nicht lieber das Weite sucht (schon vor vielen vielen Jahren gesucht hat).

                  Also sind mir nur die einfachen Leute geblieben, die ihren Sinnen trauen (vielleicht auch weils nichts anderes gelernt haben)

                  mfg
                  vom Bergvolk

            2. @ Ossy

              Oben schrieb ich als letzten Satz: „Ein Staat bzw. eine Ge­sellschaft, die unaufhörlich solchem, noch dazu steigendem Druck unterliegt, ist mangels Entfal­tung ihrer Lebenskräfte zu Leiden und Sterben verurteilt.“

              Diese Erkenntnis muss sich erst mal Bahn brechen und gesellschaftlich mehrheitsfähig werden.
              Die „Politster-Gehirne“ von CDU, CSU, SPD, FDP, B90/Die Grünen und Linke sind überwiegend „Corona-Schutz-absolut!-vergiftet“. Nur die AfD hat sich zu neuen Erkenntnissen durchgerungen, die in Richtung Rechtsstaat, Freiheit und wirtschaftliche Erholung (als Grundlage für Soziales, Bildung und Kultur) Zukunftsfähiges versprechen. Doch die Entfaltung solcher „Frühlingskräfte“ wird schwerst-behindert, solange mächtige Interessengruppen sich vom derzeitigen „Corona-Gang“ Vorteile in Richtung Lohn-Drückerei und Extra-Profite versprechen. Die Interessen von Lohnabhängigen, Handwerkern, Dienstleistern und mittelständischen Unternehmen werden da einfach „untergebuttert“. Vorerst. Bis der schrumpfende Binnenmarkt und die neuen EU-Klüfte den Ernst der Lage zeigen.

              Das wird wohl solange andauern, wie Teile der derzeit politisch geprägten Politster (außer AfD) die Regierungs-Kabinette bilden. Egal ob eine CDU- oder SPD-geführte Koalition im Herbst mit der Kabinettsbildung beauftragt wird, an den Machtverhältnissen wird sich kaum etwas ändern. Nur der Anstrich des „politischen Pferdchens“ ändert sich. „Ökologisch und sozial“ wird „in“ sein, um so zu tun, als ob man die Corona-Krise bewältigen könne.
              Erst wenn sich der wirtschaftliche Niedergang als Sturz in den Abgrund offenbart, beschleunigt sich das Umdenken und Zulassen neuer Facetten von Erkenntnis und Wahrheit. Dann wird es allerdings kein Halten mehr geben beim Ruf nach Rechenschaft, Klärung von Schuld und Sühne.

              Nach 2025 wird es dazu kommen. Da bin ich mir sicher.

  8. Noch etwas zum Abschnitt 7 – mRNA-Impfungen – „die Büchse der Pandora wird geöffnet“.

    Die normale Entwicklung eines biologischen Wesens auf dieser Lebenswelt hier verläuft so, dass jede äußere Veränderung der Kräfte und Anforderungen durch entsprechenden Lebenswillen (und -kraft) zu inneren Veränderungen des Einzelwesens oder der ganzen Art bzw. Gattung in der Generationenfolge führt, um weiter den Stoffwechsel mit der umgebenden Natur zu bewältigen.
    Damit es zu keiner „Überforderung“ kommt, gibt es vielfältige körperliche Schutzmechanismen wie die Schleimhäute, die Magensäure, die Darmwände, das Immun-System, die Blut-Hirn-Schranke…. Alles zum Schutz lebenswichtiger Organe und deren reibungsloser Funktionen.

    Mit der „normalen Welt“ der Mikro-Organismen und Viren (?) hat ein Mensch mit starkem Immun-System überhaupt kein Problem.

    Doch jetzt kommen diese mRNA-Impfungen, die alle Schutz-Mechanismen überwinden. Sogar mittels Nano-Lipid-Partikeln die Blut-Hirn-Schranke. Mit einem „Schlag“ werden völlig neue Bedingungen für den Organismus „kreiert“, bei den Alten und Gebrechlichen noch dazu mit einem durch toxische Medikationen kompromittierten Immunsystem. Was diese „menschlichen Versuchstiere“ in ihren Körpern – sprich „Bio-Reaktoren“ alles „ausbrüten“ werden, weis noch niemand. Die Dimensionen des darauf folgenden individuellen körperlichen Anpassungsstresses kann man vorerst nur erahnen.

    Mit 213 Todesfällen nach Impfungen bis zum 12.02.2021, die das Paul-Ehrlich-Institut berichtet, gibt es dazu einen ernsten Hinweis, den die Berichterstatter „schön rechnen“, indem sie nur 96 Todesfälle für die Ermittlung der Mortalität heran ziehen. Der „Rest“ darf vernachlässigt werden, weil er an „Corona“ und anderen schweren Vor-Erkrankungen, deren akute Zuspitzung selbstverständlich überhaupt nichts – auf gar keinen Fall – mit der voran gegangenen Impfung zu tun hatte, verstarb.

    1. HPB,
      danke für ihren artikel der richtig in die tiefe des momentanen
      übels geht.kenne durch meine tennisaktivität sehr viele die derzeitigen einschränkungen hinnehmen ohne mal kritisch zu hinterfragen.allerdings habe in letzter zeit beim einkaufen doch einige menschen kennen gelernt die durchaus kritisch hinterfragen.
      hatte auch viel freude wie“ Ausnahmsweise“ mit meinen beiden katzen,leider ist mein katzenopa erst kürzlich verstorben.
      was ich sagen will,nur durch positive gedanken und demut bzw
      dankbarkeit gegenüber unserem vater und jesus ist dies elend
      zu ertragen.
      ein sportskamerad kam gerade von einer “ reha „zurück.
      er erzählte von mindestens 6 corona-tests an der nase.alle sehr schmerzhaft.vermutlich werden wir nur noch mit tests und impfung ein öffentliches leben mit reisen,veranstaltungen bekommen.
      egal was die verlangen,nicht mit mir.
      danke auch an Russophilus und allen im dorf.
      gruss vom bodensee
      nicht konform

  9. Jeder Versuch einer Aufklärung dieser seltsamen Vorgänge/Ereignisse ist zu würdigen.
    Was an Informationen glaubwürdig ist, zeigt sich m. M. in 1-3 Jahren.

    Welchen Hintergrund covid-19 haben könnte erschließt sich
    evtl. hier:

    https://kath-zdw.ch/forum/index.php?PHPSESSID=uca5lemvcc1qnccr5mmrudmcq3&action=dlattach;topic=5494.0;attach=5203;image

    Es handelt sich um einen Plan“, welcher von einem Teilnehmer einer Konferenz in Kanada im Oktober 20 „durchgestochen“ wurde.
    Interessant hierbei ist nicht Fake oder nicht Fake, sondern
    das von 11 Punkten die ersten 6 nicht nur im Inhalt, sondern auch in der Zeitplanung eingetroffen sind.

    Möge jeder sein eigenes Urteil bilden und den weiteren weltweiten „gesteuerten“ Verlauf hiernach verfolgen.

    —————————
    Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

    1. Liebe Kerstin, danke für Ihre Info. Deckt sich mit meiner verfolgten Kette des Geschehens. Ob diese Nummer noch gestoppt werden kann? Habe meine Zweifel.

    2. Wie ich in einem früheren Artikel schrieb, das wird so wohl nicht mehr durchzusetzen sein.

      Wenn sie jetzt ein gefährlicheres Virus freisetzen, verlieren sie die Kontrolle.
      Und über die Impfungen sind schon soviel Schweinereien bekannt, wer halbwegs informiert ist, wird da nicht mitmachen.

      Habe gerade den oben verlinkten Artikel auf Rubikon gelesen. (Hier nochmal https://www.rubikon.news/artikel/heilige-einfalt).

      Dort wird angedeutet, dass es bei dem ganzen Corona-Terror darum geht, die Leute mit Nanopartikeln zu impfen. Diese wechselwirken mit 5G-Strahlung und sind damit sogar steuerbar.

      Für einen Mainstream-Muggel eine abstruse Verschwörungstheorie völlig gestörter Aluhutträger – sicher.

      Diese Information ist so brisant, das wird noch viel mehr Leute zu Impfgegnern machen.

      Mir kommt keiner mehr mit einer spritze oder einem Nasenstäbchen in meine Nähe, so lange ich mich wehren kann.

      Mich tät es jedoch gar nicht mehr wundern.

      Bezüglich des bedingungslosen Grundeinkommens habe ich bisher noch nix Neues mit bekommen. Hier kommt man wohl in Verzug?

      Und der Verzicht auf bestehendes und zukünftiges Privateigentum: Wer heute noch nicht erkannt hat, dass dieses System absolut und in Gänze verlogen, verkommen und menschenfeindlich ist, und beliebig über unsere Leichen geht, dem ist nicht mehr zu helfen. Wer diesem System, nach allem, was sich bis jetzt offenbart hat, sein Leben, ja seine gesamte Existenz (Versorgung) ANVERTRAUT, der ist in seiner Geistesgestörtheit komplett lebensunfähig.

      Ja, das werden leider Viele sein. Sollen sie auf ihre Rechte verzichten, sich kaputt impfen und versklaven lassen, damit sie dann angeblich von diesem System beschützt und versorgt werden. Wer glaubt das denn noch? Das ist die freiwillige Einwilligung in die totale Entrechtung, in das Entmenschtwerden.

      In der Bibel (bin nicht so fest, lese mehr in der Nag-Hammadi-Bibliothek) steht irgendwo, dass es eine Zeit kommen wird, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Das ist dann wohl jetzt.

    1. Das Problem ist, dass es wohl einen gewissen Prozentsatz an „Menschen“ gibt, die ihr das abkaufen und unterschreiben werden. Die würden wohl Leute, die sich nicht impfen lassen wollen, am liebsten persönlich zwingen oder inhaftieren, bis sie sich beugen.

      Ich hatte letztens eine zufällige Unterhaltung, wo mir das Gegenüber sagte, die Schäden durch Lockdown usw. wären Kollateralschäden, so würde man das im Krieg nennen. Und der „Krieg gegen Corona“ müsse gewonnen werden. Aber wir leben trotzdem natürlich in einem freien Land, wo wäre es den besser, als hier?

      Das Gespräch habe ich dann bald abgebrochen, da wurde mir meine Zeit einfach zu schade. Sich mit einer Wand zu unterhalten wäre produktiver, als mit so jemandem.

    2. Versuchen Sie bitte zu verstehen, dass überall auf der Welt die Uhren anders gehen als in der BRvD-GmbH. Es ist schlichtweg unvorstellbar, dass dieser Hirnfurz z.B. hier in México umgesetzt werden kann.
      Dazu sind Korruption, Chaos, persönliche Sichtweisen, fraktionales Gemeinwesen ,
      Migrationen hin und her mit Gringolandia u.a. viel zu groß.
      So brav wie die Dütschen geht kein Volk in den Untergang.

      Hier noch die beste Beschreibung, was mit dem PCR-Schwindel los ist.

      https://www.thomaskubo.de/files/pdf/Corodok1_PCR.pdf

  10. @ Kerstin
    Das ist genau der Schwabsche Plan, den sich diese Weltwirtschaftsforums-Spinner vorgestellt haben. Dieser Psychopath Schwab möchte ja noch gerne erleben, wie er die Pharaonentreppe hinaufsteigt, bevor er die Grätsche macht. Unlängst hat ihm Putin bei der letzten Videokonferenz wohl in die Suppe gespuckt. Allein bei Schwabs Fragestellung an Putin zuckten dieser Nervensäge ständig die Finger.
    Mit Verlaub ich, ich kann diesen egozentrisch, faschistoiden Schwachkopf einfach nicht ausstehen.

  11. Hier noch etwas Konstruktives:
    Im vergangenen Dezember hatten wir das zukünftige Seuchen-Geschehen gestreift. Darunter eine seltsame Haut-Seuche, die ich mit den „Mechanismen“ der durch Harald Kautz-Vella aufgeklärten Morgellon-Krankheit in Verbindung brachte.
    Link:
    http://www.vineyardsaker.de/2020/12/12/dies-und-das-handlungsbedarf/#comment-87629

    In dem Zusammenhang stieß ich auf Segej Kolzov mit seinen „funktional Correctors“. Ich zitiere aus dem gleichnamigen Büchlein von Hendrik Hannes über ihn:
    „Viele Jahre hat Sergej Koltsov an der Entwicklung von Steuerungssystemen für die staatliche russische Raumfahrt-Behörde gearbeitet. Er hat mehr als 6 Jahre führend an so namhaften Raumschiffprojekten wie dem „Zenit-“ oder dem „Buran“-Projekt gearbeitet. Jedoch hat er unter der straff organisierten militärischen Ordnung als naturverbundener Freigeist sehr gelitten, wodurch am Ende seine Gesundheit drastisch … litt. Er musste sich verändern.
    Um sich selbst zu heilen, begann er seine umfangreichen Naturkenntnisse , die er schon bei staatlichen Projekten kultivierte, so zu verfeinern, dass daraus eine ganz besondere Form biodynamischer ‚Homöopathie‘ entstanden ist und mehr noch, – seit den 90-ger Jahren begann er eine vollkommen neue Technologie auf diesen Grundlagen zu entwickeln, welche sich danach ausrichten, den Körper nicht symptomatisch, sondern als ganzes biologisches System zu „korrigieren“. (S. 5)

    „Koltsov setzt konsequent Viktor Schaubergers Grundlagenforschungen in Bezug auf die Bewegungsenergie biologischer Systeme um. Durch mathematische Berechnungen errechnet er Bezugsgrößen für die Separation biologischer Energiesysteme. Nach der Teilung eines Systems werden die beiden Hälften wieder zusammengefügt, jedoch um 180° versetzt, wodurch ein Dipolmoment entsteht, welches ein skalares Feld erzeugt…“ (S. 14)

    „Der FC hat nichts mit Esoterik zu tun. Die Wirkung liegt außerhalb des Glaubenmüssens, da es sich um Naturgesetze handelt die mit heutigen Mitteln noch nicht empirisch (Anmerkung HPB: Mittels physikalischer Mess-Methoden) nachgewiesen werden können. Man kann (sie) aber (durch) „Vorher-Nachher-Vergleich“ bestimmen…“ (S. 15)

    Jede dieser „Koltsov-Platten“ wurde zwar für einen bestimmten „Korrektur-Zweck“ energetisch ausgelegt, doch schützen beispielsweise sie alle vor Elektro-Smog und „informieren“ Wasser und andere Flüssigkeiten gesundheitlich positiv.
    Seit Januar liegt nachts eine Kolzov-Platte unter meinem Kopfkissen. Ich schlafe viel besser als vorher (und altere hoffentlich weniger schnell). Selbst wenn mir abends noch höchst oppositionelle Gedanken durch den Kopf schießen, beruhigt sich der Geist schnell wieder und stellt sich tiefer Schlaf ein.
    Zumindest daran erkenne ich die Wirksamkeit. Obendrein scheinen sie auch das Körper-Milieu und das Mikro-Biom zu verbessern, also auch vor dem zu schützen, was Seuchen-mäßig noch auf uns zukommen könnte.

        1. HPB
          22. FEBRUAR 2021 UM 8:54 UHR
          Auch hier: https://reiseservice.mkservice-weltweit.de/

          Danke für den Tip Sehr geehrter HPB
          Übrigens toller Artikel von Ihnen …

          Habe mir heute direkt bei der Besitzerin des Reiseservice zwei Kolzov-Armbänder (Erneuerung und Immunschild) abgeholt , da ich aus der Gegend ihres Wohnortes bin war sie so nett und hat sie mir aus ihrem Frankfurter Geschäft mit zu sich nach Hause mitgenommen , eine sehr angenehme Deutsch-Russin , noch dazu ist sie die günstigste Anbieterin , kann ich also nur Empfehlen.
          Auf der Heimfahrt legte ich sie jeweils an , und Ja da geht ganz schön was ab , als würde man einen Energieschub bekommen … war fast zu viel für den Anfang …
          Die Armbänder haben den Vorteil das sie pro Armband 4 Platten in sich vereinen , die sorgfältig aufeinander abgestimmt sind …

        2. Lieber HPB,
          empfehlen Sie eher Platten oder die Armbänder?

          Ich hatte mir ja schon von „den Russen“ auf Empfehlung von hier ein „Feldgenerator“ besorgt, der ein Schumann-Frequenzfeld erzeugen soll, um Elektrosmog zu kompensieren… Hatte mich aber nicht so wirklich überzeugt. Oder die zwei Mobilfunkantennen in Sichtweite waren einfach zu viel …

          1. Wu Ming
            3. MÄRZ 2021 UM 12:48 UHR

            Meinem Hund ( Aussi) wurde im Januar die Milz entfernt
            der Befund war Krebs , er Hustet schwer über den Tag hinweg , bekommt Cordison und Schmerztabletten
            Gleich am Abend hab ich im das Armband IMMUNSCHILD an seinem Halsband befestigt , er Hustete die Nacht nur mal kurz und hatte einen guten Schlaf und wanderte nicht ständig herum , heute beim Gassi war er fitter als sonst
            Das Immunschild vereint 4 normale Platten
            die Platte Nr2 ist die Ausleitungsplatte , wichtig
            Platte Olgir ist die Anti-Krebsplatte
            Platte Barbara-Quelle gegen entzündliche und bakteriellen Erkrankungen
            Platte Shiva für Lymphe, Durchblutung, Reinigung

            Gegen Elektrosmog helfen alle Platten

            Das Armband ERNEUERUNG beinhaltet
            Die Platten aus der Blauen Serie Nr.1 und Nr2.
            das sind die Hauptplatten die man unbedingt haben sollte , von denen HPB sprach , ausserdem die Platte
            Amaranth (Serie GRÜN) sowie die Informationen des Wassers der Heilquelle „Bagiata“ in Südossetien.
            Die Platte Amaranth ist eine sehr gute Ergänzung.
            Fazit:
            Mit diesen 2 Armbändern haben sie das volle Programm von 8 einzelnen Platten , Das Armband liegt direkt an den Blutadern an , deshalb habe ich für diese beiden Armbänder entschieden .

            Nach einem Tag kann man noch nicht so viel über die Wirkung sagen , trage die Armbänder im Wechsel mit meinem Hund und werde berichten was sich ergibt …

          2. @ Wu Ming

            Da ich selbst noch „Koltsov-Platten-Anfänger“ bin, kann ich nicht guten Gewissens empfehlen, was besser ist.
            Im Büchlein von Hendrik Hannes „Functional Correctors nach Sergej Koltsov FC 1 – FC 16“ „Praxis und Anwendungshandbuch einer neuen biodynamischen Natur-Technologie“ kann man sich zum Verständnis der Technologie sowie der Anwendungen der einzelnen Platten erst einmal einlesen (ISBN_13: 9-783842-369702). Im Web sind inzwischen noch wesentlich mehr FC-Platten beschrieben.

            Wenn man bedenkt, dass die Entwicklung der Platten nun schon etliche Jahre voran schreitet, dann liegt die Schlussfolgerung nahe, dass die neueren Armbänder durch die Kombination und feine Abstimmung der Wirkmechanismen verschiedener Platten wahrscheinlich ein hohes „Korrektur-Potenzial“ aufweisen.

            Auch müsste man den eigenen körperlichen „Korrektur-Bedarf“ kritisch hinterfragen und mit dem, was die verschiedenen Platten zu leisten vermögen, abgleichen. Das wäre dann eine vernünftige Grundlage, sich so beraten zu lassen, wie das „Zone“ gemacht hat.

    1. Für Interessenten habe ich noch mal nachgelesen, was die Platte FC-1 („antiparasitär, harmonisierend“ bringt:
      Sie enthält „Informationen von mehr als 70 harmonisch aufeinander abgestimmten Kräutern und sieben ayurvedischen Anwendungen, die sich aus je 15 hoch aktiven Pflanzen zusammensetzen…“ (S. 74)
      „Auf den menschlichen Organismus übertragen wird … allen parasitären (Anaerober) Viren, Würmern, Pilzen, Parasiten, Einzellern und pathogenen Bakterien der Saft abgedreht, wodurch Potenzialverschiebungen auftreten, welche einen Wandel des Milieus hervorrufen. Viren können übrigens nicht substanziell sondern nur über Potenzialverschiebungen getötet werden.“ (S. 75)
      „Aus Russland gibt es Ärzteberichte, die bescheinigen, dass bei Patienten, welche den FC-1 etwa zwei Monate verwendet haben, weder ein zuvor diagnostiziertes HIV-Virus (?), noch ein Hepatitis C-Virus gefunden werden konnte.“ (S. 75, 76)
      “ Die biologisch aktiven Felder der FC-Platten … erzeugen ein Feld, in dem sich die fremden Organismen unwohl fühlen und aufhören, sich zu vermehren.“ (S. 76)
      „Reduzieren sich die degenerativen Mikroorganismen auf ein harmloses Maß, dann gehen auch die symptomatischen Folgen zurück. Viele der pathogenen Mikroben „verhungern“ einfach und schwirren gerade zu Beginn der Arbeit mit den FC-1, tot im Organismus herum, wobei sie ihre Leichengifte ins Gewebe abgeben.“ (S. 76)

      Deshalb – Entgiftung und Regeneration mittles FC-2!

  12. Aktuell kommen wieder zunehmend dramatische Berichte zum „SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen“ aus dem RKI. Die MSM werden uns in der nächsten Woche mit höchst gefahrvollen Meldungen wegen der „Mutanten“ überschütten.
    Ich sehe das bei weitem nicht so. Es ist eine „Frage“ des Bio-Rhythmus. Die zweite Märzwoche war außerordentlich kalt und schneereich mit besonderen Anforderungen an die Immunstärke. Unter solchen Bedingungen mieden die Leute erst mal die Test-Zentren, zeigten aber noch relativ „bescheidene“ „Infektionen“. Nach dem „Winterspaß“ kommt jetzt mit Macht der Frühling. Schon in der ersten Märzwoche werden die Politster über die Statistiken staunen.

    Die wöchentliche Positiv-Rate der PCR-Tests fiel von 12,83% in der Meldewoche 1 inzwischen auf 6,46% in Meldewoche 6. In Meldewoche 8 dürfte die „Talfahrt“ weiter gehen, wöchentlich mit 0,8 bis 1,0%. Ende März bliebe dann der Wert bei 2,5 bis 2,0 Prozent – bezogen auf die Zahl der Tests in der Statistik. Mehr als zwei Mio. PCR-Labor-Tests sind kapazitiv nicht drin. Damit eine „dritte Welle“ zu „konstruieren“ dürfte höchst schwierig sein, zumal der politische Widerstand gegen die Restriktionen immer energischer wird.

    1. @ HBP
      Die dritte Welle ist im Anmarsch, die mediale Vorbereitung läuft bereits.
      Die lassen sich das Zepter nicht mehr aus der Hand nehmen. Die Karre steckt bereits tief im Dreck. Von politischen Widerstand derzeit keine Spur und ein paar Aufmucker bringt man schnell in die Spur.
      Möchte noch anmerken: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, er gewöhnt sich an alles. Es kommt nur auf die Zeitstreckung an : nicht zu schnell, das löst womöglich Schockwirkung aus, aber auch nicht zu langsam, das würde einschlafen bedeuten. Die richtige Zeit-Dosierung ist ausschlaggebend.

      1. @ alexander

        Trotz allem Medien-Geschrei wird nichts aus der „dritten Welle“. Nur ein vorübergehendes leichtes Auf und Ab, das die Reaktion des menschlichen Immunsystems auf die „ungewöhnliche“ Kälte der zweiten Februar-Woche abbildet.
        Einzig Bayern sorgt jetzt für einen kleinen Tick nach oben, weil die Wetterlage dort noch Nachtfröste beschert, während in allen anderen Bundesländern Frühling herrscht.

        Um die Lage in Bayern und Tschechien zu beurteilen, muss man den Verlauf des Wetters im Hinterkopf behalten. Schnee und Kälte kamen dort erst fünf Tage später als in Norddeutschland an. Deshalb gibt es da den zeitlichen Verzug im „Infektions-Geschehen“. Das führt in der aktuellen Woche – vor allem in Tschechien – zu einem Höhepunkt und ab nächste Woche zu einem spürbaren Rückgang. „Welle“ ade!

        Ich hatte bereits im Vorjahr bei der obersten RKI-Krisenstäblerin, Frau Dr. Rexroth, angefragt, ob das RKI in der Lage sei, bestimmt Muster zu erkennen. Da kam natürlich keine Antwort.
        Der „besorgte Dackelblick“ des RKI-Präsidenten in die Kameras samt seiner Dramatik erheischenden Ausführungen zeigen, dass er uns im Grunde für Vieh hält.
        Dass wir uns eben nicht in Stallungen halten lassen, sondern „Freigänger“ sind, muss bei dem Mann wohl erst noch „ankommen“.

  13. Vielen Dank an HPB für den neuen Artikel und an Russophilus für die Plattform. Mich erinnerte das an die Thesen von Herrn Dr, Hamer. Zu den Punkten 4-6 fielen mir in Anlehnung an die auf der Seite https://www.tisani-verlag.de/ErregerTheorie.pdf geäußerten Gedanken ein:
    Corona gehört zu den Viren. „so sind beispielsweise Viren immer großhirngesteuert und gehören dem Ektoderm (außeres Keimblatt) an, während Pilze immer vom Stammhirn dirigiert werden, dem entwicklungsgeschichtlich ältesten Teil unseres komplexen Gehirns, und dem Ektoderm (inneres Keimblatt) zugehörig sind. Aus dem Mesoderm (mittleres Keimblatt) entwickeln sich Kleinhirn sowie das Marklager des Großhirns, welches wiederum andere Mikrobengruppen steuern, wie z.B. Bakterien.“
    Es geht da sehr viel über Information, welche erst einmal durch die Massenmedien über das Sehen und Hören übertragen wird. Von daher paßt es, daß es eine virale Sache wird. Großhirn – Denken – Information. Medienwirksam werden uns Virussachen weiter präsentiert werden. Sei es Mutationen von COVID oder neue Viren. Interessant wird es, wenn der Medienhype auf elementare Angelegenheiten wie die durch die Maßnahmen verursachten echten Probleme (Arbeitslosigkeit, fehlende Lebensperspektive, zusammenbrechende Infrastruktur) treffen wird. Noch ist in D davon fast nichts zu spüren. Danke auch für die Hinweise auf die Resonanz. Ich denke übrigens, daß die Sache auf mir nicht bekannte Art und Weise in Wuhan begonnen hat. Völlig unphysiologisch ist, etwas unter Umgehung der Schutzbarriere Schleimhäute gleich ins Gewebe zu spritzen. Verwendet man mRNA wird das noch getopt. Der Großversuch läuft. Ich wünsche allen, daß sie sich durch die Medien nicht zu sehr beeinflussen lassen.

  14. Mal etwas zum Schmumzeln:
    Folgender Artikel stand in einer Zeitung:
    Bei einer Kontrolle in einem xxxxx Hotel traf die Polizei vier Frauen an, die mutmaßlich der Prostitution nachgingen. Auch Hotelgäste seien anwesend gewesen, bei denen noch geprüft werde, ob es sich um Freier handele.
    Übernachtungen in Hotels sind zur Zeit coronabedingt nur aus beruflichen Gründen gestattet.
    Sollte sich der Verdacht bestätigen, könnten dem Hotelbetreiber nach Angaben der Stadt mindestens 6.000 Euro Bußgeld drohen. Die Prostituierten und die Hotelgäste müssten mit einer Geldstrafe von mindestens 250 Euro rechnen.
    Anmerkung: die berufliche Tätigkeit müßte man definieren.

  15. Hier ist ein Bericht über die „Nebenwirkungen“ der Impfungen im Vereinigten Königreich. Ein Prozent der Impflinge ist vorerst davon betroffen. Augenleiden wurden in Deutschland bisher nicht explizit erwähnt, doch scheint es nicht nur Gesichtslähmungen sondern auch die Gefahr zu geben, dass die Augen-Muskeln gelähmt oder gar die Seh-Nerven geschädigt werden.
    Da in Großbritannien schon seit Anfang Dezember 2020 geimpft wurde, ist man dort in der Erfassung der Wirkungen / Nebenwirkungen weiter als hier. Aber um keinen Deut weniger verbrecherisch, wie die „Argumentationen“ zu den Schäden zeigen.
    Link: https://uncutnews.ch/uk-experimentelle-mrna-impfstoffe-verursachen-600-neue-faelle-von-augenkrankheiten-und-lassen-5-menschen-erblinden/

  16. Man sollte auch die globale witschaftliche/finanzielle Situation nicht aus den Augen verlieren ( denn meiner Meinung nach koennte Covid als Ausrede dienen wenn es richtig crashed )
    Seit Jahren gehen viele davon aus das ein Crash unausweichlich ist nur das Datum ist schwer zu bestimmen
    Eine Hyperinflation duerfte da auch eingeschlossen sein
    Dazu ein Artikel in english
    https://www.zerohedge.com/markets/michael-burry-warns-weimar-hyperinflation-coming
    Michael Burry warnt das es Weimarer Zustaende geben koennte

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Inflation_1914_bis_1923

    Beim lesen diese Wikiartikels kann man durchaus Parallelen sehen
    Was denken sie Russophilus und das Dorf? ist eine Hyperinflation im Anmarsch?

    1. @ 🌶Mike

      Im Grund ist die Hyper-Inflation ja schon da, wenn auch in anderer Gestalt als zur Weimarer Zeit 1923. Letzter entscheidender Faktor war damals der „Ruhrkampf“, bei dem nach der Besetzung des Ruhrgebietes durch französische und belgische Streitkräfte die Reichsregierung zum Generalstreik der Werktätigen dort aufrief und die Streikenden finanzierte, ohne dass ausreichende Waren-Mengen produziert wurden.

      Zwar könnte die heutige Finanzierung von ausufernder Kurzarbeit zu ähnlichen Disproportionen zwischen Geld-Einkommen und Waren-Angebot führen, doch man spürt es bis jetzt kaum bei den Konsumgütern des täglichen Bedarfs. Dafür um so mehr bei den Assets, die nicht beim Warenkorb zur Berechnung der Inflationsrate heran gezogen werden: Wertpapieren, edlen und seltenen Metallen / Erden / Steinen, Schmuck, Gemälden, Kunstgegenständen, edlen Mobilien und Immobilien.
      Davon abgesehen sind kulturelle und religiöse Veranstaltungen, Urlaubsreisen, Gaststätten-Besuche momentan unerschwinglich, unbezahlbar. Indem ein großer Teil des normalen kulturellen und Dienstleistungs-Angebots einfach verboten wird und nicht mehr existiert, ist dessen „spezifische Inflationsrate“ unendlich hoch.
      Eine seriöse Gesamtbetrachtung über alle Leistungskategorien des „normalen Warenkorbs“ käme schon auf eine Inflationsrate um die 30 bis 50 Prozent.

      Wie ich weiter unten andeutete, könnten wir uns 2028/29 die Hyperinflation durch Abschaffung des hoch verschuldeten Bundesstaates „ersparen“.

  17. @ein leser,
    Ihr Zitat: „… Ich denke übrigens, daß die Sache auf mir nicht bekannte Art und Weise in Wuhan begonnen hat…“
    HPB hat ja in seiner Zusammenfassung auf die sogenannte „Vaping-Epidemie“ in 2019 in den USA (meine Anm.: übrigens insbesondere beginnend im Umfeld des damals wegen eines Lecks geschlossenen Fort Detrick / Maryland / USA) hingewiesen. Insofern gibt es inzwischen sehr gut verdichtete Belege dafür, dass das bereits im Sommer 2019 „freigesetzte“ Virus lediglich durch die usppa-Delegation bei den Military-Games in Wuhan eingeschleppt wurde. Ich finde es auch sehr wichtig, solche Dinge zusammen zu fassen und gut zu dokumentieren. (=> Nochmals Dank an HPB!)
    Wie auch immer: Beweisen wird man das sicher nie – wollte nur nochmal darauf hinweisen.
    Man hat jedenfalls offensichtlich die Zeit nach dem Sommer 2019 gut genutzt, um z.B. auf der Covid19-Konferenz bzw. schon in Vorbereitung selbiger ab Oktober bis November 2019 international abzustimmen, wie sich das simulierte „Event201“ sinnvoll benutzen lässt. (Die Chinesen mit dabei, was für mich auch ein großes Fragezeichen ist.)
    Es geht mir aber gar nicht ums Besserwissen. – Was mich eher umtreibt ist die folgende Frage: Wenn man inzwischen davon ausgehen kann, dass die Pandemie als machtpolitisches Werkzeug konzipiert ist, neben solchen Geschichten wie der Skripal- und danach der Nawalny-Affäre und auch schon vorher der War-On-Terror, was können wir „kleinen Leute“ dem entgegensetzen, zumal die Massenmedien offenbar sehr erfolgreich die jeweiligen Narrative aufrecht erhalten?
    Es ist wirklich nur noch schwer erträglich für jemanden, der nicht einfach die Augen verschließt.
    Heute habe ich zudem erstaunt in der Lokalzeitung einen ganzseitigen Artikel über eine Aussteigerin aus dem Satanistennetzwerk gelesen (mit vielen Details wie: 1m entfernter Dickdarm aufgrund des langjährigen Missbrauchs, multiple Persönlichkeitsspaltung …). Also: Obwohl sich solche Meldungen nicht komplett unterdrücken lassen, steht die Mehrheit weiter hinter den Eliten bzw. duldet all diese Schweinereinen – und dass schon seit Generationen bzw. Menschengedenken?!
    Ich bin ziemlich skeptisch, ob das Schwert der Wahrheit jemals in der Lage sein wird, SOVIEL Dickicht zu zerschlagen.
    Könnte bitte jemand versuchen mich etwas aufzubauen?

    1. @Menschenfreund
      Aufbauen: ich denke, daß einige Leute im Mittelstand durchaus in der Lage sind zu denken. Die kriegen schon mit, daß auf den Friedhöfen nicht mehr frische Gräber sind als sonst. Daß sie wirtschaftlich ruiniert werden. Die kommunalen Behörden, die die Maßnahmen durchziehen müssen, geraten unter Druck. Die Polizei gewinnt keinen Respekt, wenn sie politisch korrekt bei gewissen Tätern wegschaut und dafür um so brutaler wegen sog. Ordnungswidrigkeiten gegen andere vorgeht, von deren Steuergeldern sie bezahlt wird. Oder wenn Krankenhauspersonal, das sich nicht impfen lassen will, eine Abmahnung bekommt. Da gibt es so was wie Verhältnismäßigkeit. Vorschrift hin, Vorschrift her. Das sind Naturgesetze.

      Und: die öffentliche Meinung ist nicht die veröffentlichte. Es gibt mehr Leute, die denken, als man meint. Das Verhalten der Mehrheit ist noch von Obrigkeitsgläubigkeit geprägt und identifiziert sich stark mit den Maßnahmen der sog. Regierung. Sie können nicht glauben, daß sie so mißbraucht werden. Denen darf man nicht die Krücke wegschlagen, ohne ihnen einen Ersatz zu geben. Der Druck im Kessel steigt dennoch. Nervenzehrend werden die nächsten Monate.

      Ich danke auch HPB auch für die Hinweise auf einen Aspekt der Energiemedizin (die Kolzovplatten haben von Psiram den Ritterschlag bekommen), die Sichtungen und die Moderation.

  18. Wegen des Interesses, wie es weiter gehen wird, habe ich mir die Sichtungen von Martin Zoller, dem begnadeten Schweizer Seher, angeschaut. Wie er selbst feststellt, sind seine Wahrnehmungen hinsichtlich Ort, Zeit und Visualisierung zwar zutreffend, doch an seiner Interpretation hapert es manchmal. Deshalb möchte ich als Interpret „in die Bresche springen“.

    1. Zur Dauer der „Corona-Krise“
    „..Direkte und indirekte Entwicklungen und Konsequenzen werden sehr lange spürbar sein.
    Aus diesem Grund sehe ich uns derzeit im Vergleich zur Situation des Ersten Weltkriegs im Spätsommer 1914. Die Hoffnung, dass es „bis Weihnachten“ vorbei sein könnte, täuscht die naive Haltung. Wir sind erst am Anfang…“ (M. Zoller)

    Der WK1 begann am 28.07.1914 und endete (temporär) mit Waffenstillstand am 11.11.1918. Bis Weihnachten 1914 vergingen 150 Kriegstage, bis zum Waffenstillstand 1.417 Tage mit Kampfhandlungen. Der Seher nahm jenes „Bild“ in der letzten Januar-Dekade 2021 wahr, nach reichlich 10 Monaten „Corona“. Aus der Relation der Fristen bis Weihnachten 1914 und seiner „Sicht“ seit Corona-Beginn ergibt sich, gemessen am WK1, eine Gesamtdauer der „Corona-Krise“ von aufgerundet etwa 96 Monaten, also acht Jahren!
    2028 werden wir die Folgen in ihrer ganzen Komplexität überblicken können.

    Wie M. Zoller an anderer Stelle erklärt, wird der Preis für Deutschland ähnlich hoch wie nach dem Ende des WK1 oder des WK2 sein.
    Daher wird die Corona-Krise tatsächlich in einem sozialen, wirtschaftlichen und politischen Total-Schaden für Deutschland enden, der auch den Verlust der Gesamtstaatlichkeit einschließt. Das Streben nach ökonomischer und politischer Hegemonie in der EU um der Unternehmensprofite und Steuerquellen Willen, wird nicht nur alle Anderen dagegen aufbringen, sondern letztlich auch die Einheimischen, wenn der Staat mit Zwangshypotheken und Enteignungen loslegt, um die Macht-Privilegien der Herrschenden zu bewahren. Dann dürfte sich das Gros der Betroffenen einig werden, dass diese „ökonomische und politische Elite“ samt ihres staatlichen „Werkzeuges“ abgeschafft gehört. Obendrein winkt da der „Vorteil“, sich per Staatsbankrott und Auflösungs-Dekret aller bis dahin aufgetürmten Staatsschulden zu entledigen.
    Die mit „Corona“ bemäntelte restriktive Gesundheits- und Impf-Krise wird sich etwa bis Mitte 2022 hinziehen, da die Groko-Parteien auf eine Verlängerung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ durch den Bundestag hinwirken. Das wirtschaftliche, soziale, kulturelle Krisen-Geschehen hingegen bis zum Untergang des „Diktatur-Werkzeuges“ 2028 oder später.
    (Achtung: Bill Gates wurde am 28.10.1955 geboren. Am 28. Juni 2022 durchläuft er die Lebenszeit von 66,666 Jahren, wonach seine Impf-Agenda immer unwirksamer und er früher oder später die öffentliche Bühne verlassen wird.)

    2. Chinas Einfluss auf Europa
    „Die bereits im letzten Jahr angekündigte chinesische Eroberung Europas wird fortgesetzt….
    Eine wichtige politische und / oder wirtschaftliche Einigung zwischen China und Deutschland wird erzielt.
    China wird sich am North Stream 2-Projekt beteiligen. (Prognose für das Jahr 2021)“ (M. Zoller)

    Das Investitionsschutz-Abkommen der EU mit China kam Ende Dezember 2020 zustande. Die „Eroberung Europas“ nimmt in zwei Strömen gesellschaftlichen Reichtums nach China Gestalt an: Einerseits als Kapital-Export auf den profitablen chinesischen Wachstumsmarkt und andererseits als zunehmender Waren-Export nach China für Konsumtion und Produktion. Ersterer ist geradezu eine Kapital-Flucht aus den strangulierten EU-Märkten. Das Abkommen sichert China zudem den Markt-Zutritt für Europa einschließlich Kapital-Export sowie Investitionen in die hier noch verbleibende Unternehmensvielfalt.
    Eine direkte Beteiligung Chinas am North Stream 2-Projekt wird es wohl nicht geben. Jedoch ist Chinas militär-politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Russland ein stabilisierender Faktor für Gasprom, um das Projekt bis zur Inbetriebnahme fertig zu stellen. Zudem könnte sich China in das Stiftungs-Projekt Mecklenburg-Vorpommerns einbringen, mit dem die US-Sanktionen unwirksam gemacht werden sollen.

    3. Vereinigtes Königreich und Schottland
    „Trotz BREXIT und der Corona-Krise wird sich das Land wirtschaftlich stabil halten können. Es wird sich schneller als erwartet erholen können…“
    (Die schottische) „Unabhängigkeit wird wichtige Schritte nach vorne machen…. 2026 wird ein weiteres wichtiges Jahr in Schottlands unabhängiger Saga sein. Schließlich wird es in der Lage sein, Unabhängigkeit zu erreichen.“ (M. Zoller)

    Der Brexit löste die „EU-Bremsen“ für die britische Wirtschaft und gewährt neue Entwicklungsmöglichkeiten.
    Die Auferlegung eines abschreckenden „Austritts-Tributes“ und die Auflösung des Vereinigten Königreiches – die Schädigung seines inneren Zusammenhaltes – waren Ziele, welche die EU in den Brexit-Verhandlungen verfolgte. Wenn dieses fernere Ergebnis in greifbarer Nähe zu sein scheint, werden ähnliche Kräfte gegen den Zusammenhalt der EU und dann auch Deutschlands wirksam (siehe oben). Ab 2026 muss man daher die Verstärkung „zentrifugaler Kräfte“ und das Nachlassen der deutschen Hegemonie (infolge zunehmende Erschöpfung der Finanzquellen) in der EU erwarten.

    4. Israel
    „Ich sehe die gleiche Situation wieder. Bei den kommenden Wahlen wird es keine wirkliche Machtverschiebung geben. Kein legaler Angriff, der Bibi besiegt oder ihm Schaden zufügen kann.“ (M. Zoller) (Anmerkung HPB: Gemeint sind die Parlamentswahlen in 2021)
    „Die Zusammenarbeit zwischen China und Israel wird enorm zunehmen. Israel wird seinen Fokus und seine Zusammenarbeit mit den USA inoffiziell herabstufen und sein Bündnis mit China stärken.“ (M. Zoller)

    Keine Spur vom Ende der israelischen Staatlichkeit. Die wachsende Orientierung auf China zeigt, dass dafür wirtschaftliche (und auch sonstige) Überlebensinteressen der israelischen Gesellschaft maßgebend sind und sich selbst Netanjahu diesem Drang nicht widersetzen kann und will. Die USA werden mangels realer Macht zu einer zweitrangigen Größe für Israel. Sollte diese Tendenz in den Folgejahren fortbestehen, kann dies für den inneren Markt Israels und dessen Handel mit den arabischen Nachbarn sehr befruchtend wirken, so dass auch die noch bestehenden Züge von zionistischer Apartheid hinderlich und allmählich „abgestreift“ werden. So könnte Netanjahu – im gereiften Alter – sogar noch zum Geburtshelfer eines „neuen Israels“ werden, das allen seinen Bürgern gleiche Rechte gewährt und gleiche Pflichten auferlegt.

    1. Vermutlich hat sich mancher Leser schon gefragt, wieso Deutschland – laut Martin Zoller – am Ende der „Corona-Krise“ genauso „abgebrannt“ sein soll, wie nach den beiden Weltkriegen.
      An Faktoren, die dafür sprechen, mangelt es nicht. Es beginnt bei der Euro- und Schulden-Erpressung wie in Griechenland und Zypern, setzt sich über exorbitante Export-Überschüsse und Target-2-Salden fort, deren „Nullung“ irgendwann ansteht und endet bei „Corona-Erpressungen“. All das verlangt in der Physis nach „harmonischem Ausgleich“.

      Was aber das Tüpfelchen auf dem „I“ sein könnte, ist der „Biontech-Impfstoff“. Die Forschung dazu wurde durch die Bundesregierung finanziell gefördert (staatliche Beteiligung). Für den 23. März 2021 plant der Bundespräsident die festliche Auszeichnung der Biontech-Gründer, um den „Impfstoff“ zu „adeln“ und die Impf-Unwilligkeit in der Population zu überwinden. Ich habe mir erlaubt, ihn auf die „Nebenwirkungen“ und die Todesfälle gemäß PEI-Sicherheitsbericht hinzuweisen und vor den Folgen für sein Amt zu warnen. Denn auch das läuft auf dessen Kompromittierung hinaus. Nach dem Bundestag samt Präsidium wäre das die nächste „Staatssäule“…

      Das „dicke Ende“ wird aber kommen, wenn sich der „Impfstoff“ als massenhaft-tödliches Risiko für die Impflinge erweist. Zuerst in Israel. Falls die von Schadersatz-Forderungen der überlebenden Bürger betroffenen Staaten die Schuld nicht allein zu bewältigen vermögen. werden sie sich irgendwann einfach an Deutschland halten, weil diese durchgeknallte „Wissenschafts-Regierung“ um Angela Merkel mit der willfährigen „Leopoldina“ die „ideale Vorlage“ dafür liefern wird. Gegen das dann anstehende „Schulden-Register“ auf deutschen Schultern könnte sogar der Holocaust verblassen.

  19. @HPB ich habe vermutlich zu wenig aufgepasst:

    Zitat:“Bill Gates wurde am 28.10.1955 geboren. Am 28. Juni 2022 durchläuft er die Lebenszeit von 66,666 Jahren, wonach seine Impf-Agenda immer unwirksamer und er früher oder später die öffentliche Bühne verlassen wird.)“.

    Auch bei der Merkel haben Sie irgendwann 66,66 Jahre als bevorstehend hervorgehoben.

    Ich habe das schon hinter mir. Habe ich was übersehen??

    mfg
    vom Bergvolk

    1. @ Ausnahmsweise

      Ach was. Wer im Einklang mit der Natur und dem Kosmos lebt, büßt in dem Alter kein Bisschen von seiner Lebenskraft ein.
      Bei solchen „Figuren“ wie Merkel und Gates, die sich „satanischen Projekten“ verschrieben haben, sieht das anders aus, weil die Anstrengungen, das Lügenkonstrukt aufrecht zu erhalten, immer größer werden (müssen), wofür dann „die Puste“ nicht mehr reicht.
      Das kann man als ein Lebensgesetz auffassen. An den Beiden können wir beobachten, ob und wie es funktioniert.

      1. Aber aktuell ein Soros mit weit über 80 Jahren ist noch immer sehr aktiv und auch ein Rothschild oder Rockefeller mit 99 Jahren waren lange nach der 66,666 Grenze noch sehr aktiv an Ihrer satanischen Agenda am Werkeln.

        Man unterschätze nicht die Kraft, die eine satanische Agenda und Rituale diesen Figuren gibt. Denn wer altert schnell und verliert Kraft? Menschen mit Empathie und Mitleid, und einem Gewissen.

        Die oben genannten Subjekte (diese Kategorie Menschen zu nennen widerstrebt mir) sind oder waren sehr vital bis ins hohe Alter und diese haben keinerlei Gewissen und damit auch keine Gewissensbiss. Das lässt die auch nicht so schnell altern und entkräften.

        Menschen mit Mitleid, leiden mit anderen anderen Menschen mit. Das kostet eben auch Lebensenergie.

        1. @Otto Normalverbraucher- Zitat:“Man unterschätze nicht die Kraft, die eine satanische Agenda und Rituale diesen Figuren gibt. “

          Das muss ja kein Widerspruch sein. Ich halte es bei den Obersauhunden durchaus für möglich, dass

          -entweder die Seele schon längst reissaus genommen hat und in Wirklichkeit ein Vitalwesen deren Platz eingenommen hat

          -oder dynastienlanges okkultes Training (Rituale+ Sauhund- Wirken) die Seele auf eine negative Spirale gebracht hat und sie sogar befähigt,in der nächsten Inkarnation die Sauhundrolle fortzuführen.

          Widerspricht ja nicht dem, dass der Kosmos immer siegt.
          Aber Sauhunde braucht er im kosmischen Spiel auch.
          Wer tät denn sonst unsereins trainieren?

          mfg
          vom Bergvolk

        2. ja sie haben da durchaus recht! Ich bin sogar der Meinung das diese Teufel ( Soros, Rockefeller, Brzeczinski, Adelson, Kissinger, Silversteen, usw usf ) im Alter sogar noch wesentlich fieser und abgezockter sind ( waren )
          Das mit den 66.666 klingt zwar schoen (teuflisch) aber die Realitaet sieht leider anders aus denn fuer Boesartigkeit gibt es keine Obergrenze egal wie alt man ist

        3. @ Otto Normalverbraucher

          Ausnahmsweise und Mike haben Bedenkenswertes dazu schon benannt.
          Ich will dahingehend noch ergänzen, dass die genannten Herren im höheren Lebensalter durchaus nicht vor Vitalität strotzten und strotzen. In dieser Hinsicht scheinen sie nur noch eine leere Hülle zu sein, haben jedoch genügend „Nimbus“, um sich anderer (jüngerer) bedienen zu können und deren Lebenskraft für eigene Einflussnahme samt Schmarotzertum im gesellschaftlichen Maßstab zu nutzen.

          1. @HPB

            Ich meine aber, dass die Satanisten durchaus sich über diese Art der Bemächtigung schwacher Charakter sehr lange aktiv ihr Unwesen treiben können.

            Ob Sie es selbst machen oder solche Figuren nutzen ist letztlich auch egal.

            Das Ergebnis ist am Ende entscheidend. Diese Wesen haben ja einiges schon erreicht damit.

            1. @Otto Normalverbraucher—Sie hängen deren Wirken zu sehr auf der materiellen Ebene auf.

              Ich schrieb doch, das unsereins per kosmischen Gesetzen die Sauhunde zum Training braucht.

              Gilt ganz allgemein, dass „das Erkennen einer Sauerei deren Ende einläutet “ (Bewußtwerdungsprozess) so gilt ganz individuell:

              Ich halt die Merkel nicht für den Kreis der Obersauhunde tauglich. Da ist sie zu armselig und erbärmlich.

              Wenn ich schon auf der körperliches Seite sehe, wie ihre Lefzen zunehmend hängen, der Wanst aus dem Leim geht (Bauch-/ Hüftumfang schon höher als Körpergröße?), sie die Fingernägel auffrisst, grausts mich schon von ihrer inneren Verfassung, dass sie so wenig über sich Kontrolle hat.(Würde um nichts in der Welt mit ihr tauschen wollen)

              Dann kommen ihre Handlungen dazu. Die Abscheu, Verachtung vor solchen Kreaturen ist so gewaltig, dass mein innerstes Wesen mit „Raketen-Düsenkraft“ davon abgestoßen und hin zu dem wahren/echten/natürlichen/ etc getrieben wird.

              Und es wird nicht nur mir so gehen.
              Und es kommt nicht auf die Entwicklung des Fleisches sondern der des inneren Wesens, der Seelenpersönlichkeit an-

              Ihr Zitat: „Das Ergebnis ist am Ende entscheidend. Diese Wesen haben ja einiges schon erreicht damit.“ haben Sie zwar anders gemeint.

              Würden Sie nur ahnen, wiesehr es mich graust könnten Sie nachvollziehen, wieviel DIE wirklich dort erreicht haben, worauf es letztlich ankommt und wozu sie- kosmisch bedingt- da sind.

              Da ist der Zug abgefahren, mich in Versuchung führen zu .können. Eine „verlorene“ Seele für den Teufel.

              mfg
              vom Bergvolk

              1. Es heißt ja auch das sich Herrl und Hund im Alter immer ähnlicher werden. Wenn ich mir die Gesichter der oben genannten so ansehe, kommt mir vor, deren Ausdruck wird mit dem Altern immer satanischer. Kann man auch schon bei unserem zuKURZ gebildeten sehen wenn er sich unbeobachtet fühlt.

                Lg. Hans

      2. @ HPB

        Erst gestern eine Sendung auf Sputnjik-Srbija zu gates:

        Moderator: Fassen wir zusammen. Wie sieht diese neue Welt aus, von der gates träumt und in die er uns gerne führen möchte?

        Experte: Die neue Welt soll so aussehen, wie sie uns in der „neuen Normalität“ ständig beschrieben wird. Eine Welt kompletter digitalen Überwachung. Eine Welt, in der die Menschen völlig entfremdet sind; ausschließlich im virtuellen Netz leben. Eine Welt in der sie uns gerne fünfmal jährlich impfen möchten. Eine Welt in der wir weder Fleisch essen noch unsere Nahrung selbst aufzüchten dürfen. Im Prinzip: eine Welt von Sklaven. Sklaven, die zum „neuen Babylon“. welches gates und seine Kaballe gerade aufbauen, aufsehen.

        Natürlich würde sie sich sehr gerne die ganze Welt „beglücken“. Das einzige Heilmittel, sind souveräne Staaten. Nur starke Nationen, starke Staaten, haben die Kraft, sich den „transnationalen Heilsbringer der Menschheit“ entgegenzustellen. Was Putin bei seiner Rede in Davos auch so vermittelt hat; Stichwort: goldene Milliarde.

        Dass gates zu eppschwein Verbindungen hatte, wurde später – in den folgenden Dokus – einfach unterschlagen; alle anderen wurden erwähnt: clinton, sogar Prinz Andrew.

        Gates fordert, Rinder „abzuschaffen“, da sie den Klimawandel vorantreiben. Rindfleisch soll in Zukunft künstlich erzeugt werden. Rein zufällig ist „unser“ Philanthrop größter Ackerlandbesitzer der vsa …

        1. Wie wärs mit Soylent Green vielleicht hat ja unser Billy Boy schon Patente darauf angemeldet würde mich bei dem Menschenfreund nicht wundern
          Und natürlich gentechnisch so modifiziert das 90 % der Bevölkerung danach sterilisiert sind
          Ein Traum für Eugeniker

        2. https://www.weforum.org/videos/this-is-the-world-s-first-3d-printed-ribeye-steak

          das mit den Steaks meint der Billy aber todernst und bereits 2023 soll es das Zeug zu fressen geben

          da wird richtig investiert
          https://en.wikipedia.org/wiki/Aleph_Farms#:~:text=Aleph%20Farms%20is%20a%20cultured,is%20headquartered%20in%20Rehovot%2C%20Israel.

          natuerlich sind gods chosen people wie immer in der ersten Reihe wenn es viel Geld zu scheffeln gibt

          ist nur eine Frage der Zeit und dann wars das mit Kuehen und Schweinen

          1. @Mike

            Ist gut ! Wir werden dem Billy und seiner kleinen Familie gern die nächsten fünf Jahre zusehen beim Testfressen ihres Plastikzeugs, am besten durch innovative Internettechnik für jedermann Online zum mitverfolgen.

            Die Energie-Effizienz muss fantastisch sein, denn wie sonst könnte man daraus die absolut notwendige Traum-Rendite herausschlagen – vielleicht etwa so wie in Louis de Funes „Der Feinschmecker“ yt: /watch?v=swpMfopVEJE… ?

  20. https://www.n-tv.de/panorama/RKI-praesentiert-eigenen-Stufenplan-article22380972.html

    Das Rki möchte also das es nie wieder normale Verhältnisse in Deutschland gibt

    „Basisstufe (Sieben-Tage-Inzidenz unter 10, Intensivbettenbelegung unter 3 Prozent, Inzidenz hospitalisierte über 60-Jährige unter 3, mehr als 90 Prozent der Kontaktpersonen können nachverfolgt werden): alle Bereiche sind mit Schutzkonzepten offen, Begrenzung der Zusammenkünfte in Innenräumen auf unter 100 Personen, im Freien auf unter 1000.“

    Nun sollte jedem klar sein das unsere neue heile Welt ein dauerhafter Zustand wird
    falls die diesen Plan durchsetzen

    Und Querulanten wie Hildemann werden dann schnell mal weggesperrt

    1. @ 🌶️Mike

      Sie werden im März weiter zusperren bzw. zugesperrt halten. Sie werden das solange machen, bis die Pleite „durch ist“. Einmal die überwiegende Mehrheit in der Armut getrieben (nach Pleiten, Pech & Pannen), kommt der „neue wertewesten-Kommunismus“.

      Danach: s. meinen Beitrag etwas weiter oben.

        1. @ Kropotkin

          Auf jeden Fall den Sklaven fester binden. Einige könnten zum Schluss kommen: „Was bringt uns das noch? Auf in Richtung RF/China!“ Den Sklaven, sozusagen, auf Trab halten.

          Coronöchen könnte durchaus bloß die Vorhut sein. Die 2-Meter-Welle über die wir staunen. Allerdings wird sie die folgende 20-Meter-Welle schnell verblassen lassen …

          Da macht es durchaus Sinn, die eigenen Leute „herunterzuholen“. Sie ganz andere Sorgen haben, als den nächsten Winterurlaub auf Bali. Ob ihre wertewestler dabei draufgehen, kümmert diese Kreaturen einen feuchten Dreck.

          Nur so eine Idee. Auf jeden Fall können sie weder militärisch noch wirtschaftlich dagegenhalten. Sie müssen sich schon was ganz Besonderes einfallen lassen.

      1. @ sloga

        Wenn man nach dem RKI-Papier vorgehen würde, müsste man jetzt „aufmachen“. Die Maßzahl für die nächst niedere Intensitätsstufe (der Maßnahmen) lautet: ITS-Betten-Belegung mit COVID-19 <12 Prozent. Momentan liegt die ITS-Belegung bei 3.027 Betten. Das macht 11,3 Prozent Anteil aus.
        Das Ganze krankt immer noch an dem verflixten PCR-Test ohne SOP und ärztliche Diagnostik. Käme das zur Anwendung und wäre die Evidenz der Maßnahmen nachgewiesen, würde es Sinn machen. Doch durch das Rum-Gegurke seit 12 Monaten fehlt es an Allem.

        1. @HPB– den heutigen Coronaauschuß ansehen
          https://corona-ausschuss.de/sitzungen/ (Sitzung 41)

          mit unserer(ÖSI) Dr. Behrendt (Pandemie- und WHO- Rechtsexpertin) ansehen- da schließt sich der Kreis zum Völkerrecht und wie die „Pandemievorstöße“ im rechtsfreien Raum (mit public-private- partnerships) gebastelt werden, dass sogar der linke Dr. Füllmich mit den Ohren schlackert und Trump lobt, dass wenigstens dieser kapierte und aus der WHO austrat (und Wieler bastelt dort mit)

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Danke für den Hinweis.
            Ich habe die gestrige Sitzung gesehen.
            Aber Dr. Fuellmich als links zu bezeichnen, halte ich für verfehlt. Genau so gut könnte man ihn als Konservativen (rechts) betrachten, weil er das Grundgesetz und den Rechtsstaat verteidigt, also gesellschaftliche Zustände bewahren möchte, die sich früher als sehr sinnvoll und nützlich im Sinne der Grundrechte bewährten.
            Unter den Umständen eines diktatorischen „Corona-Bonapartismus“ muss eigentlich jeder, der noch alle „Tassen im Schrank“ hat, zum Revolutionär werden.
            Das kann man auch im Erkenntnis-Prozess von Dr. Reiner Fuellmich von Sitzung zu Sitzung des Corona-Ausschuss‘ gut verfolgen.

            1. @HPB- als Beschreibung , nicht als Beschuldigung.

              Er hat in den ersten Sitzungen sich als ehem. link-grün- Wähler bezeichnet und sonstige Anmerkungen fallen lassen ( Incl . über seine damaligen Hoffnungen , dass Biden gewinnt, und auch die Kuh Maxine Waters? gelobt- Kalifornischer Demokrat eben).

              Ich habe das auch bei Langemann (Klubderklaren Worte) erwähnt und der hat ihn direkt befragt. Füllmich hat seine Herkunft bestätigt, aber auch dass er nicht mehr wählt , weil er sich nicht mehr vertreten fühlt.

              Ich habe es- nach seiner Biden-Präferenz damals- es nur erwähnt, weil er diesmal Trumps Einstellung zur WHO 3 mal positiv erwähnte.

              Er ist schon lernfähig und ich setze auch meine Hoffnungen auf ihn.( Ausgestiegen ist er nur als der kanadische Anwalt seine spirituellen Hintergründe und dann seine Erfahrungen bei dem INKA?- Lehrer beschrieb, wo es nicht nur um den Kampf gegen die 7 Egos- konnte er noch mit Todsünden übersetzen- als aber bei dem Inka vom Rechtsanwalt vergleichsweise die Chakren, Tantra und Kundalini- Energie erwähnt wurden, schmiss er das Übersetzen hin)

              Also nur Hervorhebung, dass er lernt, wenn er nach Biden Trump positv sieht.

              Die Originalaussagen finden Sie bei Langemann.
              Gestört hat mich damals nur , dass ein Guter „Präferenzen“ für den Kindergrapscher hatte (ich bekomme einen Blutrausch, wenn ich sehe, dass dieser sogar bei Gruppenfotos die kleinsten Mädchen vor sich hinstellt, schnüffelt u. Brustwarzen sucht) und die Maxine Waters ist so daneben, dass sie sogar Ziel der russischen Prankster wurde.

              Also kein Angriff und ich habe alle Sitzungen gesehen , wie eben auch die großen Interviews

              mfg
              vom Bergvolk
              PS.: und es ist erstaunlich, wenn er so alles auftreibt und wie willig die mitarbeiten.

    1. er ist schlussendlich dann trotzdem verreckt und schmorrt seither in der Hoelle
      Egal wieviel Geld die Drecksbande hat sterben muessen sie trotzdem und dann verfaulen sie genausoschnell im Grab wie alle anderen

      1. Darum suchen diese ja den Ausweg in der digitalen Welt.Dort gibt es dann auch keine Veraenderungen,nur ein fortbestehen.Die haben wohl Angst dass sie womoeglich zur Einsicht kommen koennten,die wollen keine Entwicklung.Darum muessen alle Entwicklungsstuffen,fuer die sich entwickelnden Seelen(1,2,3,Dichte),zerstoert werden.

        1. Ob man eine Reaktion von dem´´Ding´´,spahn oder södolf erwarten könnte , wenn dehnen diese Meldung zugetragen würde?
          https://www.journalistenwatch.com/2021/02/24/who-direktor-pandemie/
          Ich denke da so an abwiegeln, kleinreden, Wortverdrehung, einlullendes leeres Geschwafel etc. pp
          Hauptsache nicht eingestehen welche Giftsuppe die hier am köcheln haben, wo an den Zutaten nichts verändert werden darf, damit Herr schwab und Co auch ja nicht unzufrieden mit ihren Marionetten werden, und egal welcher immense Schaden angerichtet wird, wieviele Opfer es kostet und welche Trauer und welches Leid damit verursacht wird.
          Diese häßlichen Fratzen kratzt das null, und nur Kaliber 9mm könnte da Abhilfe Schaffen, oder ein reissfestes Hanfseil.

  21. Jetzt ist aber gut. Genug mit der Panikmache. Die Pharmaindustrie hat die Rechte auf das Menschenvieh übernommen, genauso wie über die Pflanzen und Tiere. Das ist in ( so so) gesetzlichen Verträgen unterlegt. Selbst die Gesetze liegen ihnen zu Füßen. Ein Rabbi sagte, die Juden haben alle Gesetze befolgt.in Deutschland. Und wo landet sie? Befolgt die Gesetze und ihr werdet sterben. Es braucht jetzt ein klares NEIN. Das ist eine innere Haltung und hat mit Politik nichts zu tun. Keine Gewalt, kein Aufregen, nur die Kraft des inneren Neins. Das muss man nur denken. Dieses innere Nein wurde schon im I Ging beschrieben . Tragt die Haltung NEIN, angstfrei

  22. Es braucht jetzt ein klares NEIN. Das ist eine innere Haltung und hat mit Politik nichts zu tun.
    Und wie soll das ausehen, bitte ? Demos, Maulwindel ab, Geschäfte auf? Wie soll das ausehen.?
    Nein zu was ?
    Mit innerer Haltung werden sie wohl nicht weit kommen, denn die scheißen drauf.
    Wieviel Leute laufen mit einem inneren Nein herum? Einige ! Und ändert sich etwas?
    Das muss man nur denken. Dieses innere Nein wurde schon im I Ging beschrieben . Tragt die Haltung NEIN, angstfrei.
    Wie denn, wenn man zum Mitmachen gezwungen wird?
    Es ist Zwang, ohne Maulwindel kommst du nicht ins Geschäft.

    1. Lieber Alexander, danke für Ihre Antwort. Und ich bin genauso wie Sie am Limit. Jedoch müssen Sie selbst und in Ihrer Handlung persönlichen definieren, wann das innere NEIN zum Tragen kommt. Bei mir waren es Maske und keine Umarmung. Bei Ihnen mag es der Test oder Impfung sein. Ihre Umwelt wird sie, egal wo sie sind,nicht begrüßen. Es ist eine innere Entscheidung.

  23. @Alexander&Stubido: Aus meiner Sicht habt ihr beide Recht.
    Die Reglementierung wird erst enden, wenn genügend Leute zu einem klaren inneren NEIN gekommen sind. (Das ist vermutlich aufgrund der medialen Propaganda noch nicht der Fall.) Die Maske wiederum stellt ein massenpsychologisches Werkzeug dar, das die Menschen einzeln zur Konformität zwingt und gleichzeitig durch den Beispieleffekt wiederum zur Konformität anderer beiträgt.
    Ich hatte in verschiedenen Foren bereits vor Monaten angeregt, die Maske lieber früher als später zum Transparent umzufunktionieren und damit in ein Aufklärungsinstrument zu verwandeln. Es würde genügen, ein großes, fettes „NEIN“ auf die Maske zu malen. Ich bin mir sicher, dass das daraufhin erfolgende Erkennen von gleicher Gesinnung im Gegenüber in kurzer Zeit eine Bewegung formieren würde. (Und – sollen die Denunzianten einen dann mal dazu zwingen, dieses unliebsame Transparent zu entfernen!)

  24. Toller Artikel! Auch die Beschreibung, was der Mensch ist und wie man durch Psychpaten etc. krank gemacht wird. Vergessen wir das nicht, wir leben in einer äussert psychpatisch regierten Welt. Das alleine verursacht schon mengenweise Krankheiten.

    Die hier ist in englisch, aber es ist ein wirklich erhellender Gesichtspunkt, wie man die Erde auch noch sehen könnten. https://www.youtube.com/watch?v=hwyU5YSH6ho

  25. @HPB
    Vielen Dank für diese Zusammenstellung.

    Die heutige Wissenschaft zögert nicht, heilende Wirkung der
    Natur für ihre Zwecke zu mißbrauchen und zu versuchen,
    sich deren Kunst zu bedienen. Stichwort: Selbstorganisation
    Die regen Aktivitäten in der Forschung lassen nichts Gutes
    ahnen. Hierzu ein paar Beispiele:

    Building Programmable Jigsaw Puzzles with RNA
    https://science.sciencemag.org/content/306/5704/2068
    (publiziert 2004)
    Übersetzung der Zusammenfassung des Artikels mit Deepl:

    „Eine Herausforderung in der supramolekularen Chemie ist
    das Design von vielseitigen, sich selbst zusammensetzenden
    Bausteinen, um die totale Kontrolle über die Anordnung der
    Materie auf molekularer Ebene zu erreichen. Wir haben eine
    zuverlässige Vorhersage und Gestaltung der dreidimension. Struktur von künstlichen RNA-Bausteinen erreicht, um molekulare Puzzle-Einheiten zu erzeugen, die Tektosquares genannt werden. Sie können mit Kontrolle über ihre
    Geometrie, Topologie, Richtungsabhängigkeit und
    Adressierbarkeit programmiert werden, um sich algorithm.
    selbst zu einer Vielzahl von komplexen nanoskopischen
    Geweben mit vordefinierten periodischen und aperiodischen
    Mustern und endlichen Dimensionen zusammenzusetzen.
    Diese Arbeit unterstreicht die modularen und hierarchischen
    Eigenschaften der RNA, indem sie zeigt, dass kleine
    RNA-Strukturmotive die präzise Topologie großer molekul.
    Architekturen kodieren können. Sie demonstriert, dass
    vollständig adressierbare Materialien auf RNA-Basis
    synthetisiert werden können und gibt Einblicke in
    Selbstassemblierungsprozesse, an denen große Populationen
    von RNA-Molekülen beteiligt sind.“

    A self-assembled nanoscale robotic arm controlled by
    electric fields (publiziert 2018)
    https://science.sciencemag.org/content/359/6373/296
    Ein Auszug ebenfalls mit Deepl übersetzt:

    „Nanoskalige Robotersysteme werden die programmierbare
    Synthese und Montage von molekularen Materialien von
    unten nach oben ermöglichen. Komponenten solcher
    Systeme wurden bisher mit den Werkzeugen der
    supramolekularen Chemie (1-4) und der Bionanotechnologie
    (5) hergestellt. Insbesondere die DNA-Selbstorganisation
    (6, 7) wurde erfolgreich eingesetzt, um nanoskalige
    Roboterläufer (8-13), Fließbänder (14), bewegliche
    molekulare Arme (15-18) und molekulare Mechanismen
    (19, 20) zu schaffen.“

    Hier eine Publikationsliste von The Simmel Lab:
    (Prof. Simmel München)
    Chair of Physics of Synthetic Biological Systems (E14)
    TUM Department of Physics
    Technical University of Munich
    https://www.groups.ph.tum.de/en/e14/publications/
    Die Titel laden vielleicht zu Recherchen ein.

    Hier noch zur Information aus der Wissenschaft des Messens (Merologie):
    V. Nesterov, Meas. Sci. Technol. 2007,18,360
    Uwe Brand, Vladimir Nesterov, PTB, Braunschweig

    Kräfte im Nano- und Pikonewtonbereich messen:
    „In der Biophysik, Pharmazie und Medizin werden seit
    einigen Jahren sehr feine Kraftmessungen an einzelnen
    Zellen, Molekülen oder Proteinen ausgeführt. Hieraus lassen
    sich viele Eigenschaften dieser Objekte ableiten. Für diese Manipulationen verwendet man Rasterkraftmikroskope.
    Doch die gemessenen Kräfte sind meist mit einer großen
    Unsicherheit behaftet. An der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig haben wir eine empfindliche Messeinrichtung entwickelt, mit der sich Kräfte
    im Nano- und Pikonewtonbereich zuverlässig messen
    lassen.“

    1. @ abundzu

      Danke für die Hinweise.
      Mir scheint, die „Morgellon-Krankheit“ (aufgeklärt durch H. Kautz-Vella) war / ist eine praktische Anwendung solcher Forschungen auf Körper-Ebene. „Nanoskalige Robotersysteme“ benötigen für Replikation bzw. Erweiterung Energie und stoffliche Zufuhr.
      Das könnte nur parasitär funktionieren, indem dabei das Energiefeld und die vorhandene Substanz „angezapft“ wird.
      Wie Kautz-Vella heraus fand, bot nur ein saures Körper-Milieu die energetischen Voraussetzungen für das Morgellon-Wachstum. Sobald es gelang, das Säure-Basen-Verhältnis dauerhaft in Richtung basisches Milieu zu korrigieren, kam das Wachstum zum Erliegen.
      Bei künftigen „Experimenten“ am Menschen sollte man solche „Erfahrungen“ zu Rate ziehen. Schon ein sonderbarer Energie-Verlust wäre als Alarm-Signal zu verstehen.

    1. Impfungen die eine Ansteckung und Weitergabe des Virus durch den Geimpften nicht verhindern, können gar nicht zu Pflicht gemacht werden (mal ganz abgesehen davon, dass es keinen Menschen gibt, der einem anderen -freien- Menschen vorschreiben kann, dass er sich irgend einen Pharmadreck in den Körper spritzen lassen muss).
      Diese so hoch gepriesenen neuen Corona-Impfungen erzeugen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine sterile Immunität. Der einzige Effekt ist ein evtl. schwächerer Krankheitsverlauf.
      Ansteckung und Weitergabe (nach schulmedizinischer Theorie) wird durch diese Impfungen nicht beeinflusst.

  26. Wie sieht es mit einer Sputnik V-Impfung aus? Das ist der einzige Impfstoff, dem ich über den Weg traue. Warum? Weil hinter den westlichen Impfstoffen nur kommerzielle Interessen stehen (weitere Schweinereien will ich mal nicht unterstellen), wohingegen die Russen einen tatsächlich wirksamen und verträglichen Impfstoff entwickelt haben, weil das Wohl der Bevölkerung und auch die Kampfbereitschaft des Militärs nicht leiden darf. Insofern stellt sich mir die Frage, auf welchen Wege, wenn es notwendig sein sein sollte, man als Durchschnittsdeutscher an eine Sputnikimpfung kommt.

  27. @Holgersson So gut der russische Impfstoff auch ist, wenn dieser in der EU nicht zugelassen ist, kann diese Impfung leider nicht in den digitalen Impfpass eingetragen werden.

    1. Das würde dann ja bedeuten, dass die mit Sputnik V geimpften Menschen innerhalb der EU nicht die Freiheiten hätten wie z.Bsp. Biontech oder AstraZeneca-Geimpfte. Es impfen mittlerweile 31 Länder mit Sputnik.

  28. @ Holgersson Ich empfehle einen Artikel in der Frankfurter Allgemeine „Impfgrüße aus Moskau“. Impfungen mit Sputnik V in San Marino. Bitte vorher hinsetzen.

    1. Guter Hinweis.
      Hieran ist erkennbar, wie Sputnik V das ganze „Spielfeld“ der westlichen „Impf-Allianz“ und ihrer politischen Wegbereiter auf die Probe stellt und überdies den Impf-Willigen einen Ausweg aus den „Ketten“ des westlichen Zwangs-Korsetts zeigt. Genial.

      1. @HPB,

        vielen lieben Dank auch Ihnen für Ihren sehr sachlichen und ruhigen Artikel. Leider kann ich nicht viel zu dem Thema beitragen.

        Aber bzgl. Ihres Kommentars möchte ich noch anmerken das hier im Westen _jeder_(!) geimpft werden muss. Das Virus _muss_ (!) besiegt werden – stellen Sie sich mal vor das verschwindet von alleine. Das geht nicht!

        Abgesehen von dem schnellen pfuschi-pfuschi m-RNA Großexperiment des Pharmakartells habe ich auch keine Sorge vor Entvölkerung. Das können die immer noch später (oder Kombination von 2 Stoffen) machen, wenn das Regime erst einmal steht. Hoffen wir das der Westen bis dahin Fritte ist.

        Der Beweis: Pfitzer vergibt keine Lizenzen, soll max. verdienen. Ob möglichst schnell durchgeimpft wird steht auf dem zweiten Platz der Prioritäten.

      2. Ich denke, es wird nicht bei San Marino bleiben. Ggf. wird Sputnik V in Italien zugelassen. Vor einem Jahr kam Russland schon einmal Italien zur Hilfe. Welch Geschrei in den Medien. Von Ungarn war eine Zulassung von Sputnik V zu erwarten. Wenn aber nun noch Italien nachzieht, würde das einmal mehr zeigen, wie kaputt diese EU ist. Möglicherweise werden wir anhand der Impfstoffe die Ausrichtung der Lager erkennen.

    2. Vielen Dank für den Hinweis! Bevor mir irgendeine westliche Suppe in den Körper kommt, würde ich mich lieber in den Flieger setzen und Sputnik V hinterher- bzw. entgegenfliegen.

  29. -Wissenswertes nochmals zur „sterilen Immunität“-
    Es gibt kaum Impfstoffe die den Körper eine sterile Immunität ausbilden lassen. Da ist zum einen (anscheinend) der Polio-Impfstoff und zum anderen ein Influenza-Impfstoff der nasal über ein Spray verabreicht wird.
    Wenn der Körper (nach Impfung) keine sterile Immunität ausbildet, dann kann man die Infektion bekommen. Evtl. ist der Verlauf schwächer aber man kann erkranken und vor allem das Virus weitergeben.
    Macht der Körper eine Infektion (zb mit Corona) durch, bildet er danach eine sterile Immunität. Die Antikörper sind überall, auch auf und in den Schleimhäuten.
    Bei der (Corona) Impfung werden Partikel über das Muskelgewebe in die Blutbahn gebracht. Dort bilden sich dann die sog. Antikörper. Sie bilden sich aber *nicht* in Schleimhäuten der oberen Atemwege, d.h. dass diese auch infiziert werden können und die Infektion so auch weitergegeben werden kann. Also in Nase und oberen Atemwegen befinden sich nach der Impfung keine Antikörper. Deswegen ist eine Impfpflicht, Impfausweis usw. und besondere Rechte wenn man geimpft ist ausgeschlossen!
    Übrigens landen die „Spike-Proteine“ dieser Giftimpfungen meist nach Passage des Muskelgewebes im Blut und wandern dann durch den ganzen Körper. Dort wo das Blut langsam fließt, in den Kapillaren dringen die Impfpartikel in die Gefäßwand ein, die sog, Endothelzellen und beginnen das Spike-Protein zu produzieren. Der Körper reagiert mit Vernichtung dieser Zellen was eine Verletzung ist. Daraufhin bildet das Blut Gerinnungsfaktoren um diese Verletzung zu reparieren und das entstandene „Loch“ zu schließen. Kommt es dadurch zu einem Blutgerinsel können verschiedenste Folgen auftreten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Erblindung usw…
    Link: https://www.rubikon.news/artikel/die-verschlimmbesserung

  30. Der Text im Link ist der Inhalt einer sehr langen Recherche über die Quer-Verbindungen der Impfstoffhersteller zu Organisationen welche sich seit 1936 mit Rassehygiene und Reduzierung der“ Nicht-Wertvollen Bestandteile“ der Menschheit beschäftigen.

    https://www.konjunktion.info/2021/02/systemfrage-entwickler-des-oxford-astrazeneca-impfstoffs-haben-verbindungen-zur-britischen-eugenik-bewegung/

    Kaum zu glauben 75 Jahre nach 1945 und in einem Ausmaß, welches sich die Nazis nie hätten vorstellen können.

  31. Maurizio Blondet hat in seinem neusten Artikel (italien.) ein kurzes Video eingestellt, das den Umgang mit der neuen Krankheit in einem Licht …

    Das Video selbst ist in Englisch und leicht verständlich.
    Über dem Video steht:
    (Questo video dell’ONU promuove l’eutanasia degli anziani
    con lo slogan: “Io ho già vissuto una buona vita”

    (Dieses UN-Video wirbt für die Euthanasie alter Menschen
    mit dem Slogan: „Ich habe schon ein gutes Leben gelebt.“
    (Über. via Deepl)
    https://www.maurizioblondet.it/la-vostra-casa-vi-sara-lasciata-deserta/

  32. Angesichts von „Coronaschutz in Düsseldorf – Durchsetzung des „Verweil-Verbotes“ in der Altstadt und am Rheinufer“ ist mir gestern der Kragen geplatzt, weshalb ich dem Düsseldorfer Polizeipräsidenten schrieb:

    „Sehr geehrter Herr Wesseler,

    ich verbrachte als Bauingenieur sechs Jahre meines Berufslebens in Düsseldorf. Aber was bei Ihnen heutzutage „verordnet“ wird, ist schlicht unglaublich. Ein „Verweil-Verbot“ am Rheinufer und in der Innenstadt. Sind denn die Stadtoberhäupter „von allen guten Geistern verlassen“?

    Wie wollen Sie konkret ein „Verweil-Verbot“ durchsetzen? Eine polizeiliche Maßnahme bedarf schließlich auch des „Verweilens“, um den „Verweiler“ durch entsprechendes Gebot in Bewegung zu setzen oder gar mit einer Buße zu belegen. Ihre Polizei-Beamten wären also ständig genötigt, selbst gegen das „Verweil-Gebot“ zu verstoßen. Es sei, denn es gelte ausdrücklich nur für den „Normal-Bürger“, während die „Staatsdiener“ und „Höhergestellten“ frei von von solchen Restriktionen sind. …

    Ich weiß nicht, wer im „Corona-Wahn“ von NRW jetzt die Ober-Anführer sind. Ich weiß aber, dass es dort noch Leute mit einem Rest von gesundem Menschenverstand – wie Prof. Dr. Hendrik Streeck – gibt. Wenn es denn in Düsseldorf den Corona-Killer-Virus gäbe, noch dazu in der besonders gefährlichen britischen Mutationsvariante, dann sollten Sie sich am Montag, den 01. März 2021, schleunigst in eine Düsseldorfer Geburtshilfestation begeben, um sich vom Vorhandensein der Gefahr zu überzeugen. Nehmen Sie am besten auch gleich Ihren Ministerpräsidenten, Herrn Laschet, den Gesundheitsminister, Herrn Laumann, und den Stadtdechanten der katholischen Kirche, Herrn Heidkamp, mit, um gemeinsam der Geburt von drei oder mehr neuen Erdenbürgern beizuwohnen. Überzeugen Sie sich, ob der Allerhöchste tatsächlich – angesichts der gewähnten Virus-Gefahr – den Kleinsten inzwischen im Mutterleib eine Mund- und Nasen-Bedeckung wachsen lässt. Zumindest die Ansätze dafür sollten doch zu entdecken sein? Herr Heidkamp könnte Ihre gemeinsame Beobachtung vor Gott, der Welt und der Gemeinde Düsseldorf bezeugen!

    Sollte jedoch nichts dergleichen zu entdecken sein, dann dürfen Sie gemeinsam Herrn Drosten, Herrn Wieler und Herrn Lauterbach als Schwindler entlarven und das ganze „Corona-Schutz-Gebäude“ abräumen. Wenn Herr Laschet eine Chance auf die Bundeskanzlei haben will und soll, dann ist das der einzige gangbare Weg!! Alles andere endet im „Corona-Sumpf“.

    Mit freundlichen Grüßen“

  33. @ HpB

    Ich fürchte ihr Schreiben an Wesseler landet ungelesen im Papierkorb. Warum? Weil es egal ist ob Polizei und Ordnungsamt oder NRW Politster die Initatoren dieses sadistischen Verweilverbotes sind. Solange die ausführenden Organe diese klar rechtswidrigen Verordnungen wirklich verfolgen und nicht wie normalerweise bei klarem Verstand, einfach ignorieren, ist das alles ein Abwasch. Diese Verordnung zeigt einmal mehr die Niedertracht die den politisch Verantwortlichen innewohnt.

    1. @ Kurzundschnurz

      Das trifft nicht zu. Tatsächlich wurde das Schreiben sogar mehrfach gelesen und an den „Verordnungsgeber“ weiter geleitet.
      Der Polizeipräsident weiß doch auch, was das „Verweil-Verbot“ für eine „heiße Kartoffel“ ist. Seine Polizeibeamten sind wohl mehrheitlich nicht glücklich darüber. Also reicht er es anstelle von eigener Kritik einfach weiter.

      1. @HPB- Zitat: Also reicht er es anstelle von eigener Kritik einfach weiter.“

        Kann ich mir recht gut vorstellen.
        In einer Hierarchiekette, in der jeder Blödsinn brav verfolgt wird, wird die Entscheidung, den Brief in den Mistkorb zu werfen, auch weitergereicht.
        Zumal er argumentiert ist und nicht nach sozialer Unterschicht wirkt.

        Anm.: würde mich eh interessieren, wie die Entscheidungskraft als Funktion von eigener (Beamten-)Ebene, Persönlichkeit und andererseits Brief-„Prestige“ aussieht(Erfahrung??)

        Bis halt jemand da ist, der eine gute Sekretärin hat ( wie mein Vorstand), die ihm den Rücken frei hält und weiß, dass man nur Putin, Xi, Biden und die Prankster direkt durchstellt. (und mich normalerweise=nicht in Besprechung gleich hinein läßt)

        mfg
        vom Bergvolk

    2. Kurzundschnurz,
      ich sehe das anders; es sollten viel mehr solcher Schreiben an die Verantwortlichen geschickt werden. So viele, dass die daran ersticken…
      Jedes einzelne dieser Schreiben ist wichtig und wertvoll!
      Danke HPB!

      PS.: ich verhalte mich auch nicht ruhig.

  34. Israel: nachfolgend übers. via Deepl,

    Pfizers Impfstoff tötete „etwa 40-mal mehr (ältere) Menschen“ und „260-mal“ mehr junge Menschen als „das, was das COVID-19-Virus in dem gegebenen Zeitrahmen gefordert hätte“.
    https://www.lifesitenews.com/news/experimental-vaccine-death-rate-for-israels-elderly-40-times-higher-than-covid-19-deaths-researchers

    Der Artikel stützt sich auf folgende Seite (mit Tabellen).
    http://www.nakim.org/israel-forums/a.htm?t=270812&s=The_uncovering_of_the_vaccination_data_in_Israel__reveals_a_frightening_picture (engl.)

    1. Abundzu,
      ich verstehe es nicht…
      …bei den über 65 Jahre alten ist es klar aber bei den unter 65 Jahre alten…:
      “This scary picture also extends to those below 65,” the researchers continued. During the five-week vaccination process “0.05 percent, meaning 50 among 100,000, died. This is to be compared to the 0.19 per 100,000 dying from COVID-19 (who) are not vaccinated … Hence the death rate of this age group increased by 260 (times) during this five-week period of the vaccination process, as compared to their natural COVID-19 death rate.”
      Übersetzung:
      „Dieses erschreckende Bild erstreckt sich auch auf die unter 65-Jährigen“, so die Forscher weiter. Während der fünfwöchigen Impfung „starben 0,05 Prozent, also 50 von 100.000. Dies ist zu vergleichen mit den 0,19 pro 100.000, die an COVID-19 sterben (die) nicht geimpft sind … Daher erhöhte sich die Sterberate dieser Altersgruppe um das 260-fache während dieser fünfwöchigen Periode des Impfprozesses, im Vergleich zu ihrer natürlichen COVID-19-Todesrate.“

      Kann mir das jemand erklären?
      Das spricht doch eigentlich für diese Impfung?…
      Die Impfung ist bei mir übrigens die rote Linie. Ich werde weder mich noch meine Tochter impfen lassen. Egal welche Konsequenzen.
      Am Wochenende wird bei mir in der Einrichtung geimpft. Der überwiegende Teil der Mitarbeiter lässt sich (freiwillig) impfen… Argument: ich will nicht schuld sein wenn ich jemanden anstecken würde…
      …was denen allen nicht klar ist; die Impfung verhindert mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Ansteckung. Sie schützt (im besten Falle) lediglich vor einem schweren Verlauf. Wenn nicht in einem halben Jahr bei Kontakt mit einem „Wildvirus“ ein Zytokinesturm enststeht oder andere mannigfaltige Nebenwirkungen bis hin zu Tod…
      Ich werde berichten…
      Übrigens werden alle Kollegen auf einmal geimpft… bin gespannt ob ich dann mit meinen zwei impfkritischen Kollegen allen im Dienst bin…

      1. @abundzu-
        1)die 0,19 klingt nach die Jahreskrankenrate (aller, also auch die noch älteren als ich), aber wichtiger:
        2)Zeitleiste
        https://corona-blog.net/tote-im-zusammenhang-mit-der-covid-impfung/

        Auszüge: „Hier sammeln wir Medienberichte über Todesfälle und Ausbrüche von Corona im Zusammenhang mit der Covid-Impfung in Deutschland.
        Einer unserer Leser stellt die Fälle auch in einer Karte visuell zusammen – wir haben hier darüber berichtet.

        …….
        Griesheim: 19 Infizierte und sogar Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung
        Am 08.01.2021 feierte die Kursana Gruppe noch den Impfstart im „Kursana Domizil“ in der Schönweibergasse in Griesheim.
        7 Wochen später liest man trotz dieses „Impferfolgs“ von einem Corona Ausbruch in eben dieser Einrichtung: 19 Personen sind infiziert und es gibt sogar Todesfälle. Weitere Details bleiben, wie so oft bei „impfkritischen“ Berichten, hinter der Bezahlschranke verborgen.

        ………….
        Bunten un Binnen berichtet über einen Coronavirus Ausbruch in einem Bremerhaver Amarita Pflegeheim. 53 Bewohner und 8 Mitarbeiter sind mit dem Coronavirus infiziert – fast alle (90%) der Infizierten hatten bereits die erste Impfung erhalten. Eine Person ist bereits verstorben – ihr Impfstatus wird im Bericht nicht genannt……………………..

        Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet über eine Mitarbeiterin am Uniklinikum, die kurz nach der zweiten mRNA Impfung verstorben ist.
        Der Artikel und das Uniklinikum lassen viele Details im Unklaren. Es ist lediglich bekannt, dass das Klinikum einen „ursächlichen Zusammenhang“ zwischen Impfung und Tod abstreitet. Schuld sei wohl eine Herzmuskelentzündung gewesen, die vielleicht bis zur Impfung unerkannt geblieben war.
        ……….
        einer Braunschweiger Klinik fielen aufgrund von Impfnebenwirkungen 37 der 88 geimpften Mitarbeiter aus – ganze 42%. Die Impfungen mit AstraZeneca wurden daraufhin laut NDR gestoppt.
        ………..
        Ärzte und Helferinnen einer Niendorfer Praxis berichten, dass sich fünf von zwölf Mitarbeitern nach der Astra-Zeneca Impfung am Sonntag aufgrund der Nebenwirkungen krankmelden mussten.

        ………….
        In Hamburg gab es am 10.02.2021 erste Impfungen von Feuerwehrleuten mit dem Coronavirus Impfstoff von AstraZeneca. Anschließend klagten viele über Beschwerden“. Viele litten unter „schlaganfallähnlichen Symptomen“.
        Bereits am ersten Tag nach der Impfung gab es die ersten Krankmeldungen auf der Wache.

        ……….DerWesten berichtet über einen 32 Jahre alten Mann, der kurz nach seiner Corona Impfung am 13.02.2021 verstorben ist.
        Die mittlerweile stattgefundene Obduktion ergab, dass der Mann „eines natürlichen Todes verstorben sei“ – was immer das bedeuten mag, bei einem 32 Jahre alten Mann. (Ende der Auszüge)

        ich schließe mich der Frage an, was für den Pathologen, „der natürliche Tod eines 32 Jährigen“ ist.

        Übrigens das PEI war schon zur Zeit der Vogelgrippe für den Hugo

        mfg
        vom Bergvolk

      2. @Schliemanns , @Ausnahmsweise

        Die Angabe für die jüngeren Betroffenen ist, wie Sie
        ausführen, unverständlich.
        Dennoch versuche ich mich mal mit Kaffesatz lesen:

        Wenn es sich einfach um einen Tippfehler handelte, bei
        dem eine Null weggelassen wurde und etwas schluderig
        auch mit % umgegangen wurde, dann sähe es so aus:

        Statt 0,19 betrachte ich den Wert 0,019 Prozent. Dann
        sind 50 Tote mit 19 Toten zu vergleichen. Der sich
        ergebende Faktor 50/19 ist 2,6 und damit das 260%-fache.

        Von meinem obigen zweiten Link aus wird man zu 4
        Graphen und einer Tabelle geführt. Die Tabelle listet für 20/21 Todeszahlen für die diversen Altersklassen auf
        (nicht ersichtlich ist der tatsächliche Zeitraum in 21).
        Die Zunahme ist beträchtlich.
        http://www.nakim.org/pic.php?pic=http://www.nakim.org/israel-forums/files/graph_dead_amongreported_full1_135_957.png

        Für die BRD habe ich noch eine umfangreiche und sehr
        aufschlußreiche Datensammlung von 79 Seiten gefunden:
        https://www.konjunktion.info/wp-content/uploads/2020/07/Analysen-Grafiken-Covid-19-Deutschland-17-02-2021.pdf

  35. Die „dritte Welle“ ist scheinbar schon vorbei, was angesichts der Jahreszeit auch zu erwarten war.
    Gegenüber dem Samstag der Vorwoche geht die gemeldete RKI-„Infektions-Zahl“ erstmalig zurück, und zwar von 9.762 auf 9.557, was 97,9 % entspricht. Dass in letzter Zeit wieder mit der „Teststrategie“ gemogelt wurde, verraten die Test-Daten der Meldewochen:
    Meldewoche 6: Tests gesamt: 1.051.925 (95,9 % zur Vorwoche), dav. 67.377 positiv, Positiv-Quote 6,41 %
    Meldewoche 7: Tests gesamt: 1.087.857 (103,42 % zur Vorwoche), dav. 65.964 positiv, Positiv-Quote 6,06 %
    Meldewoche 8: Tests gesamt: 1.135.355 (104,36 % zur Vorwoche), dav. 69.265 positiv, Positiv-Quote 6,10 %

    An den Daten ist ersichtlich, dass ab KW 6 „behutsam“ der Testumfang nach oben getrieben wurde, um dem Kanzleramt „gefällig“ zu sein. In der Meldewoche 7 „spielte“ die sinkende Positiv-Quote noch nicht mit. Erst in der Meldewoche 8, als die „Infektionen“ nach der Frostwoche im Februar testwirksam wurden, addierten sich die Mehrung der Tests und ein leichter Anstieg der Positiv-Quote zu einer winzigen „Zwerg-Welle“. Das ist nun – trotz allen „Mutanten-Trara’s“ – vorbei.
    Wie es aussieht, nehmen jetzt die „Wirtschafts-Kapitäne“ der Laienspieler-Schar der Bundesregierung die Zügel zur Lösung der Corona-Krise aus der Hand.
    „Besen, Besen, sei’s gewesen…“

  36. „Ent-Testen“ durch „Über-Testen“??

    Ich habe bewusst dieses Analogon auf einen Spruch in meiner Studenten-Zeitung von Anfang der 70er Jahre gewählt. Damals ging es um das Zitaten-Buch Maos. Die Autoren sahen in dessen massenhaftem Gebrauch während und nach der „Großen Proletarischen Kulturrevolution“ die Ent-Ideologisierung durch Über-Ideologisierung voraus. Ein Prozess, der sich später tatsächlich unter Deng entfaltete.

    Etwas Ähnliches wird nun durch den Gebrauch von „Selbst-Tests“, die seit einigen Tagen erhältlich sind, geschehen. Und zwar in wenigen Monaten oder gar nur Wochen. Bei einer „Treffer-Genauigkeit“ von 80 Prozent ist es „Test-Lotterie“. Wer beim ersten Ml „positiv“ anzeigt, könnte es ein zweites Mal versuchen und auf „negativ“ hoffen, usw. Immerhin könnte selbst nach vier positiven Anzeigen noch Hoffnung keimen, dass der fünfte (und letzte) Test des Paketes doch „negativ“ anzeigt?
    Wie auch immer. Die Positiv-Quoten der PCR-Tests deuten darauf, dass bei etwa 6 Prozent der Population jener Faktor zu finden ist, von dem man glaubt, dass es SARS-CoV-2 oder eine von dessen Mutationen sei.
    Die Selbst-Tests fungieren als eine Art Vor-Test. Würden nun 20 bis 25 Prozent der Positiv-Vor-Getesteten nach „korrekter Bestätigung“ durch den PCR-Test streben, könnte bei diesem Probanden-Kreis die positive Test-Wahrscheinlichkeit bei ca. 25 Prozent (ca 6% von 25%) liegen. Tendenziell würde die „Positiv-Ausbeute“ der PCR-Tests steigen.

    Ich würde mich folglich nicht wundern, wenn in den nächsten Wochen bei abnehmender Betten-Belegung in den Kliniken die „Infektionen“ wieder „gefährlich“ ansteigen und unser Polit-Darsteller „am Rad drehen“. Nur wird das der Glaubwürdigkeit „der Story“ nun endgültig den Boden entziehen.

    1. Hat bei den „Selbst-Tests“ der Allerhöchste die „Hand im Spiel“?

      Was wie eine rhetorische Frage klingt, ist der näheren Betrachtung wert. Wie erinnerlich wurden die ersten „Vorzeige-Massentestungen“ in der EU in Ländern wie der Slowakei erprobt. Das machte Schule in Österreich. Was als löbliches Unterfangen begann, entpuppte sich aber als Auftakt für die nächste „Welle“ und führte geradewegs in den nächsten Lockdown. Das sind die „Bürden des Herbstes“.

      In Deutschland jedoch ist der massenhafte Selbst-Test eine Hoffnung-spendende Frühjahrs-Angelegenheit. Jeder Tag der Verzögerung vergrößert sogar das Hoffnungs-Potenzial, indem sich die „Test-Manie“ schneller „erledigt“. Deshalb meine ich, dass irgendein administrativer Saboteur der Test-Strategie als „göttliches Werkzeug“ fungiert. Ich will diese Rolle jetzt nicht Angela Merkel oder Jens Spahn zuschreiben. Vielleicht hat der Allerhöchste auch nur für ein paar „dumme Zufälle“ gesorgt?

    2. Gestern verlautbarte RKI-Wiehler nun in Genf, dass die „dritte Welle“ da sei.
      Und tatsächlich ist die heute gemeldete RKI-„Infektionszahl“ von 14.356 gegenüber der Zahl am Donnerstag in der Vorwoche (9.019) um 59 Prozent gestiegen. Von KW 7 bis KW 9 erhöhte sich die Positiv-Quote der PCR-Tests eher marginal von (aktualisiert) 6,12 % auf 6,15 % und nun 6,24 %, während die Zahl der belegten Intensivbetten mit COVID-19-Patienten bei kleinen Stockungen weiter rückläufig bleibt.

      Obwohl die Immunstärke der Population frühlingsbedingt ansteigen wird, scheint hier ein „merkwürdiges Spiel verschiedener Faktoren“ ein „dramatisches Szenario“ einzuleiten, das medial als „dritte Welle“ verkauft wird, obwohl die harten Fakten von Sterblichkeit und Klinik-Auslastung dagegen sprechen.
      Einerseits fungieren die jetzt in Gebrauch gekommenen massenhaften Selbst-Tests als „Vor-Test“ für PCR-Tests und erhöhen tendenziell deren „Positiv-Ausbeute“, ohne dass im Infektions-Geschehen irgendetwas Besondere vor sich gehen muss. Es sollte also nicht verwundern, wenn die Positiv-Quote der PCR-Tests demnächst wieder in Richtung 10 Prozent oder mehr ansteigt.
      Andererseits weist ein interessanter Artikel bei „Peds Ansichten“ auf ein Spezifikum der Selbst-Tests hin, das man im Auge behalten sollte. Es geht um das Protein, das mit den Tests positiv amplifiziert wird.

      Link: https://peds-ansichten.de/2021/03/antigentest-schnelltest-fallzahlen-desinformation/

      Er hegt den Verdacht, dass es genau jenes Spike-Protein sei, das durch die mRNA-Impfung im menschlichen Körper erzeugt wird. Das würde darauf hinaus laufen, dass Geimpfte positiv anzeigen.
      Und wirklich habe ich in der Produkt-Beschreibung von Joinstar den Hinweis gefunden, dass auf das S1-Protein (Teil des Spikes) getestet wird. Ob zwischen dem Impf-Ziel und dem Test-Ziel Differenzen bestehen, die eine Überschneidung ausschließen, vermag ich nicht einzuschätzen. Dazu müsste man die Wirkmechanismen aller Impfungen und Test-Kits genau kennen.
      Doch bei der bisher gewohnten Schludrigkeit sind solche Überschneidungen wohl zu erwarten, um je nach politischem Bedarf die „nützlichen Fallzahlen“ zu generieren.
      Zudem erhellt der Artikel die Wirkungsweise des Immunsystems, ist also auch deshalb lesenswert.

      Hier ist noch eine Informations-Broschüre zum Impfen mit einem guten Gesamt-Überblick:
      Link: Ciwi_Impflyer_A5_final_gr.pdf

      1. Dass bei der „dritten Welle“ um faulen Zauber geht, ist auch aus dem gestern (11.03.2021) erschienenen täglichen Lagebericht des RKI ersichtlich. Im Abschnitt „Ergebnisse aus weiteren Surveillance-Systemen des RKI zu akuten
        respiratorischen Erkrankungen“ heißt es bei „virologischer Surveillance“:
        „In der virologischen Surveillance derAGI wurden in der 9. KW 2021 insgesamt in 55 von 196 eingesandten Proben (28%) respiratorische Viren identifiziert, darunter 37 mit Rhinoviren (19%), 10 mit humanen saisonalen Coronaviren (hCoV) (5%), 6 mit SARS CoV-2 (3%), zwei mit Respiratorischen Synzytialviren (RSV) (1%) und eine Probe mit Parainfluenzaviren (1%).“

        6 SARS-CoV-2-Nachweise (=3 %) in der wöchentlichen Stichprobe bedeuten eine wesentliche Verminderung der Viren-Zirkulation in der Population gegenüber vorher. Das passt überhaupt nicht zu dem medialen „Trara“ um die „dritte Welle“.

  37. …was sich ganz klar abzeichnet ist, dass sich Deutschland mit Hilfe dieser „Impfungen“ der Alten entledigt.
    Das Muster ist immer das gleiche. Vor der Impfung keine oder nur sehr wenig Corona-Fälle und wenn dann schon lange zurückliegend.
    Nach der Impfung pauschal „Corona“-Massenerkrankungen in den Heimen mit einer großen Anzahl von Sterbenden.
    Bei den über 80jähringen (geimpften) gibt es nun teilweise je nach Landkreis fast das 8fache der „Corona“-Toten in 2 Monaten wie in dem ganzen vergangenen Jahr 2020!
    Hier eine Liste wo die Daten vom RKI aufgeschlüsselt sind. Wohlgemerkt es sind Tode von über 80jährigen.
    Erschreckend!
    Das ist ganz klar ein Muster und dass die Impferei nicht sofort beendet wird ist ein Verbrechen!
    Link: https://corona-blog.net/2021/03/02/dramatischer-anstieg-der-todesfaelle-unter-senioren-seit-beginn-der-corona-schutzimpfungen/

    1. Schliemanns…danke für diesen Link. Damit kann man ganz gut informieren.
      Ich habe hier ein Video Interviewmit dem Markus Fiedler anzubieten. Wußte garnicht, daß der beruflich ein Biologe ist
      So im letzten Drittel des Interviews, leider läuft das Video nicht immer durchgehend gut auf dem Server, da blieben dem Interviewer die Worte im Halse stecken, ich selbst war teilweise auch sprachlos, was der Fiedler da raushaute.
      Ja, es war fast für Momente eine echte Stille.
      Die Frohnatur Fiedlers kann ich nur bewundern.
      Es ist also nicht mehr auszuschließen, daß diese Impfung nicht nur mordet, sondern eine Basis für eine Programmierung des Menschen bedeuten kann, je nach Bedürfnis einer elitären Schweinebande.

      https://lbry.tv/@eingeSCHENKt:0/Interview-Markus-Fiedler:1

      ————————–
      Wunschgemäß link eingefügt – Russophilus

  38. Werden die „Selbst-Tests“ ein Instrument der Befreiung von dem 2020 verordneten „Corona-Angst-Druck“ sein?

    Ja, das wird es. 2020 wurde die ganze Gesellschaft in ein geistiges und politisch restriktives „Korsett“ eingespannt, das zwangsläufig innere gesellschaftliche Veränderungen (Gegenkräfte) bewirkte, um dem von außen wirkenden Druck stand zu halten. Man kann die „Korsett-Anspannung“ zwar erhöhen, um das „Gefühl der Allmacht“ in Form politischer Willkür zu „genießen“, doch mit unabsehbaren Folgen.
    Um ihr „Korsett“ in Gestalt der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ bis zum 30.06.2021 im Bundestag durchzubringen / aufrechtzuerhalten, musste Merkel sogar die „Corona-Abweichler“ Georg Nüßlein und Nikolas Löbel „über die Klinge springen“ lassen, wobei sie die Gefahren aus abnehmender CDU-Wählergunst bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ignorierte.

    Auf der individuellen Ebene sind die Selbst-Tests für den Benutzer(jenseits von Test-Lotterie) ein Mittel, um sich – zumindest temporär – von der allgegenwärtigen „Corona-Angst“ zu befreien, mehr Lebensfreude zu verspüren und wieder klarer denken zu können. Nach mehrmaliger Anwendung wird Mancher auch genauer auf seine Symptome und Indikatoren zu achten lernen, um zu wissen, ob er „infiziert“ ist. Selbst nur Wenige wären da schon ein Fortschritt, um sich aus der klammernden „Angst-Drohung“ zu befreien.

    Mit dem Frühling wird sich das politisch verordnete „Korsett“ lockern und im Sommer faktisch verschwinden.
    Der funktionelle und strukturelle Zerfall nach der enormen Anspannung wird viel schneller verlaufen als früher, – auch wenn die verschiedenen Etappen dieses Wandels noch nicht präzise überschaubar sind.

    Als historisches Beispiel mag das „Protektorat Böhmen und Mähren“ herhalten. Vom „Münchener Abkommen“ 1938, in dem die „westlichen Garantie-Mächte“ Großbritannien und Frankreich die Tschechoslowakei bis zum Kriegsende 1945 an Hitler auslieferten, dauerte es fast sieben Jahre, ehe sich die innere Anspannung der Tschechen in der Vertreibung der Sudeten-Deutschen „entlud“. Sieben Jahre des duldsamen Ertragens ohne wirksame innere Opposition. Sogar die Heydrich-Attentäter mussten aus dem Ausland eingeflogen werden.
    1938 / 1939 war die Sowjetunion der einzige europäische Staat, der der Tschechoslowakei militärische Unterstützung gegen Deutschland zusagte, wenn auch dessen West-Alliierte dazu stünden. Allerdings hatte die tschechoslowakische Armee zu jener Zeit in der Karpato-Ukraine militärische Formationen ausgebildet und bewaffnet, die zum Kampf in der sowjetischen Ukraine – gemeinsam mit Polen und Deutschland – bestimmt waren. Man hatte sich – in Erwartung eines gemeinsamen „Ostfeldzuges“ – selbst „gefesselt“. (Nach der formalen Selbstständigkeit der Slowakei und der Etablierung des „Protektorates“ im März 1939, löste ungarisches Militär die im Osten lokalisierten ukrainischen Milizen auf.)

    Das „Corona-Regime“ dürfte das Jahr 2021 kaum überdauern. Gemessen am (hinkenden) historischen Vergleich fungiert die EU als Protektor und Deutschland als Protektorat. Bei gleicher Befristung wie von 1938 bis 1945 sollte die EU spätestens zum Jahreswechsel 2026 / 2027 auflösungsreif sein. (?)

  39. HPB,
    aufgrund eines Ihrer Kommentare im letzten Jahr (so meine
    Erinnerung) habe ich Sie als Mitglied einer Wohnungseigen-
    tümergemeinschaft wahrgenommen:

    Im Schatten der Covid-Maßnahmen ist nun auch das WEG
    geändert worden. Am 01.12.20 ist das neue WEG in Kraft
    getreten: Die Entrechtung und vor allem die Spaltung des
    Volkes spiegelt sich prägnant in diesem neuen Gesetz wider.

    1. @ abundzu

      Ein heikles Thema, zumal auch die vertrackte E-Mobilisierung da ihre „Schatten“ voraus wirft (Ladesäulen, Brandschutz, Eingriffe ins Gemeinschaftseigentum).

  40. Gestern wartete die ARD in der Nachrichten-Sendung ab 20:00 mit der Horror-Meldung auf, dass bis Ostern in KW 13 die 7-Tage-Inzidenzen der „Neuinfektionen“ in Richtung 300 anzusteigen drohen. Schuld sei die VOC B.1.1.7 aus Großbritannien.

    Die aktuellen Daten von heute zeigen die Inzidenz bundesweit bei 76. Die Belegung der Intensiv-Betten durch COVID-19-Patienten sank am 13.03.2021 zum Vortag um 33 auf 2.721 Betten. Sie liegt also niedriger als zum Höchstwert der „ersten Welle“ im April 2020 von 2.905. Von Notlage kann da nicht die Rede sein.
    Allerdings steigen die täglich gemeldeten „Infektionsfälle“ – auch dank der Merkelschen Verzögerung für die Freigabe der „Selbst-Tests“ – nun deutlich an. Am Freitag, den 13.03. wurden 12.674 „Fälle“ gemeldet; am gleichen Tag der Vorwoche 9.557, was einen wöchentlichen Zuwachs von 32,6 Prozent ausmacht. Heute betrug die Meldezahl 10.790, in der Vorwoche 8.103; der wöchentliche Zuwachs 33,2 Prozent.
    Der Zuwachs erhöht sich also; das heißt, dass die „Selbst-Tests“ nun als „Turbo“ die Meldezahlen – wie gewünscht – zum „richtigen Termin“ verstärken.

    Auf Seite 10 des gestrigen Lage-Berichtes deutete das RKI an, wie es zu seiner dramatischen Einschätzung wegen Ostern kommt. Die Grafik zeigt modellhaft die gegenläufigen Entwicklungen der Viren-Zirkulationen von B.1.1.7 und den Anderen. angeblich sei bei den Sequenzierungen in der KW 9 die britische Mutante bereits als dominierend mit >50 % gefunden worden.
    Während sich bis KW 15 die bisher „Gewöhnlichen“ immer mehr der Abszisse bei Null anschmiegen, wird für die Mutante B.1.1.7 ein exponentieller Verlauf erwartet.
    Das, was bei den „Gewöhnlichen“ dargestellt wird, entspricht etwa dem Verlauf der Stärkung des Immun-Systems der Population mit dem fortschreitenden Frühling.
    Bei der „Mutante“ bleibt die Immunisierung der Population als Entwicklungsschranke jedoch außen vor. Deshalb tappen die RKI- und sonstigen „Prognostiker“ völlig im Dunkeln, was die weitere Entwicklung betrifft. Für die 15. KW zeigt die RKI-Grafik die Inzidenz zwischen 230 und 560!

    Link: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Maerz_2021/2021-03-13-de.pdf?__blob=publicationFile

    Man sollte gewärtig sein, dass demnächst die MSM wieder Katastrophen-Meldungen verbreiten werden, um etwas Anderes (viel Bedeutsameres) für das Publikum zu verbergen.

    1. Der „Turbo“ (Selbst-Tests) zündet doch nicht „richtig“. Die Meldezahlen neuer „Infektionen“ steigen zwar, jedoch im Vergleich zum jeweiligen Wochentag der Vorwoche lässt der Zuwachs „zu wünschen übrig“.
      Vorgestern wurden 6.604 neue „Fälle“ gemeldet, in der Vorwoche waren es 5.011; der Zuwachs betrug 31,7 Prozent im Wochenverlauf. Für gestern lautete die neue Zahl 5.480 „Fälle“, in der Vorwoche 4.252; der Zuwachs belief sich auf 28,9 Prozent. Also nimmt der Zuwachs gegenwärtig wieder ab, was gegen exponentielles Wachstum spricht. Geht etwa trotz spätwinterlicher Witterung, Anti-Corona-Protesten, „wahren Öffnungs-Orgien“ des Handels und Impf-Stockungen der „britischen Mutante“ bereits „die Puste aus“? Mal sehen…

      Zumindest bei der Intensiv-Betten-Belegung stockt die Reduktion vorübergehend. Allerdings sind 17 Prozent davon noch frei. Die vom RKI empfohlene Maßzahl für neue regionale Restriktionen beträgt 12 Prozent. Bis dahin wäre bundesweit noch viel „Luft“.

  41. Zum weltweiten Prozeß, in dem wir uns jetzt befinden …
    hier ein Blick auf Spanien. – Auszug via Deepl:

    „Zum Beispiel wird den Ärzten der Zugriff auf das Register der Patientenverfügungen erlaubt, um die Euthanasie ohne Rücksprache mit den Angehörigen durchführen zu können, falls der Patient sein Einverständnis mit der medizinischen Handlung, die sein Leben beenden wird, nicht ausdrücken kann.“
    https://infovaticana.com/2021/03/11/el-senado-de-espana-aprueba-la-eutanasia-para-enfermos-terminales-y-cronicos-con-padecimientos-imposibilitantes/

  42. Unlängst gab der RKI-Präsidenten-Stellvertreter Lars Schaade in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Bundesgesund-heitsminister Jens Spahn zum besten, dass die SARS-CoV-2-Infektionen wieder exponentiell anstiegen.
    Das wäre ja (mMn.) der „Beleg“ dafür, dass die massenhaften „Selbst-Test“ nun tatsächlich als „Vor-Test“ für die positiven PCR-Tests und somit als „Turbo“ fungieren.
    In Wirklichkeit stellt natürlich nur der Spätwinter unsere Immunstärke auf die Probe und fördert bei Teilen des verunsicherten Publikums die Test-Bereitschaft.

    Von exponentiellem Anstieg kann nicht die Rede sein. Zumindest geben die Meldezahlen das nicht her. Ich vergleiche immer mit dem gleichen Tag der Vorwoche, und da kommt ein mehr oder weniger „erratisches Bild“ heraus, das kaum verlässliche Rückschlüsse auf das tatsächliche „Infektions-Geschehen“ bietet.
    Am 17.03.2021 wurden 13.435 neue „Fälle“ gemeldet, in der Vorwoche 9.146; Zuwachs 46,9 Prozent. Am 18.03.2021 gab es 17.504 neue „Fälle“, in der Vorwoche 14.356: Zuwachs 21,9 Prozent. Für den 19.03.2021 wurden 17.482 „Infektionen“ gemeldet, in der Vorwoche 12.834; Zuwachs 36,2 Prozent.
    Am 20.03.2021 waren es 16.033 neue „Fälle“, in der Vorwoche 12.674; Zuwachs also 26,5 Prozent Zuwachs!
    Ein Hin und Her des Daten-Chaos. Hinzu kommt, dass mancher Amtsarzt inzwischen erkannt hat, dass Viel-Testen nichts bringt und eher den „sozialen Tod“ in seinen Verantwortungs-bereich verursacht.

    Mir kommt die ganze Pandemie-Aufführung vor wie die Life-Version von Miguel Cervantes „Don Quichotte“ für das 21. Jahrhundert.
    Unsere „tapfere“ Bundesregierung reitet Sieg-entschlossen gegen den bösen Feind, die Windmühlen-Flügel von SARS-CoV-2 an. Und Sancho Panza – unser Bundestag – bleibt schön in Deckung, um dem todesmutigen Kampf nicht im Wege zu stehen oder dabei Schaden zu nehmen.
    Das Publikum ist zum großen Teil mitgerissen von der Aufführung samt der schrecklichen Szenerie. Andere reiben sich verdutzt die Augen über die merkwürdige Vorführung und ärgern sich über die hohen Eintritts-Preise für die miese Vorführung, und noch mehr, weil die „Saal-Ordner“ sie nicht wieder rauslassen.
    Was das „Stück“ vollends in Misskredit bring: Hinter den Kassen sackt sich jemand die Taschen voll und ist wild entschlossen, die „Gäste“ nur gegen satten Tribut wieder aus dem Gewahrsam zu entlassen.

    1. Guten Abend!

      Folgendes will ich noch anmerken:

      Als Reaktion der Fälle beim Astra Zeneca Produkt Sah sich Jens Spahn genötigt, sieben Fälle gestorben durch Thrombose zu „würdigen“ und setzte die Impfung „vorsorglich aus“, wofür er prompt gerügt wurde (Stimmen wurden laut, ihn abzusetzen weil verantwortungslos…).
      Nun hat man eine ganz ungemein wichtige Maßnahme ergriffen: man brachte einen Warnhinweis an, wodurch nun die Impferei weitergehen kann. „Starkes auifatmen, nun ist ja sicherlich die Thrombosegefahr dank Hinweis beseitigt, und die Blut-Hirn-Schranke wird nun durch das „Virus-Bekämpfungs-Mittel“ beachtet und gemieden, gelle?!

      Hach, was haben wir doch alle für liebe schlaue …

      Für wie dumm halten die uns eigentlich alle??

      Nur noch Bekloppte statt Fachleute

      – Konrad Fitz –

      Danke für Ihren Beitrag.

      PS Aber sicherlich sind alle Stellen gendergerecht besetzt und alle 42 Geschlechter beachtet worden?!

      Schrupp schrubb hurraa…

    2. HPB
      21. MÄRZ 2021 UM 10:36 UHR

      Sie müssten erst mal richtige Zahlen haben um das ganze ins richtige Licht zu setzten …
      Die scheinen doch Vorsichtig ausgedrückt „geschönt“ zu sein

      https://www.bitchute.com/video/gvwHPlDqNN6u/
      Hendrik Pötschke: Betrügt das RKI mit den Zahlen? Wie man die Zahlen richtig lesen kann.
      Da kann man nur noch staunen …

      1. @ Zone

        Danke für den Hinweis. Ich werde die Leiterin des RKI-Krisenstabes, Frau Dr. Rexroth, auch mal deswegen befragen.

        Die Stadt- und Landkreise rechnen ihre Inzidenzen gewöhnlich mit den eigenen Meldezahlen, so dass die weniger „fehleranfällig“ als die des RKI sind. Besonders krass ist jetzt der Landkreis Greiz mit dem Höchstwert über 500. Die Landrätin, Martina Schweinsburg, ist eine ausgebildete Veterinär-Ingenieurin aus DDR-Zeiten. Sie lässt Test-Busse für Schnell-Tests im Landkreis umher fahren, um …
        Sie will unbedingt alle „Infizierten“ finden; offenbar nach dem Motto: „Frei-Testen“ durch „Über-Testen“. Trotz des scheinbaren „Infizierten-Notstandes“ gibt es keinen Mangel bei freien Klinik- und Intensiv-Betten!
        Da sie eine ausgebildete „Fachfrau“ ist und bisher SARS-CoV-2 weder isoliert werden noch die Koch’schen Postulate erfüllen konnte, habe ich sie gefragt, ob sie noch lange an der modernen Version der Miguel-Cervantes-Aufführung von „Don Quichotte“ mitwirken will und ihr die Nöte des Landkreises Berchtesgaden, des „Test-Vorreiters“, nahe gebracht.

  43. Bei uns im Rheinland haben die an der Schule auch „freiwillige“ Selbsttest-Party veranstaltet … Der Clou bei der Sache – freiwillig *by default*, aber wer nicht ausdrücklich widerspricht, der willigt ein. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen … Zu anderen normalen Zeiten in anderen Sparten würde die man kostenpflichtig abgemahnt haben…

    Auf der Schule meiner Lütten haben unter 50 Eltern Einspruch erhoben. Der Rest musste zur Schlachtbank in der Klasse. Was wurde mir berichtet: Die Kinder hatten teilweise Tränen vor Schmerzen in den Augen … 50 KM weiter – ländlichere Umgebung – wurden von allen Eltern Einspruch erhoben … Was für eine beschissene Gehirnwäsche hier … Und dann schwafeln Selbsttest-Eltern noch von sozialer Verantwortung…

    Dumm nur, das man nicht *vor* dem Schulstart getestet hat, anstatt mittendrin … Dumm nur, dass 6 von 10 Schnelltests fehlerhaft sind… Dumm nur, das die die Test nur für ihre scheiß lockdownzahlen machen ….

    Die Schulen und Lehrer schießen sich mit solchen Aktionen nur selber ins Knie und die merken das noch nicht mal …

    1. Die Schulen und Lehrer schießen sich mit solchen Aktionen nur selber ins Knie und die merken das noch nicht mal …

      Man muss da etwas verändern. Und zwar so, dass die Schüsse deutlich weiter oben einschlagen …

  44. In den letzten Tagen sorgte Geert Vanden Bossche, einer der weltweit führenden Virologen, der im Bereich der Infektionsforschung und Impfstoffentwicklung für die Pharmaunternehmen Novartis und GlaxoSmithKline, sowie für die Organisation GAVI und die Bill & Melinda Gates Stiftung tätig war, mit einem Warn-Brief an die WHO wegen der globalen mRNA-Impf-Kampagne für Schlagzeilen und Aufregung. Er sieht die Gefahr eines Massensterbens durch das Impfen in eine bereits infizierte Population hinein, indem dadurch ein immenser Mutationsdruck für das SARS-CoV-2 entsteht, der wiederum sowohl für Geimpfte wie auch Un-Geimpfte zu einer tödlichen Gefahr werden könnte, wenn sich hoch-infektiöse Mutationen auszubreiten beginnen, für die keine Immunität bestünde.

    Link: http://www.pi-news.net/2021/03/top-virologe-befuerchtet-killer-coronavirus-durch-globale-impfungen/

    Was „Der Analyst“ hier beschreibt, lohnt eine kurze Betrachtung. Im Hinterkopf sollten wir nach wie vor haben, dass bisher das vermeintliche Virus weder isoliert werden konnte, noch der Nachweis der Koch’schen Postulate erfolgt ist. Das „Virus SARS-CoV-2“ als Tatsachen-Grundlage steht also auf „wackligen Beinen“.
    Dennoch lassen sich drei Hypothesen formulieren:
    – Aus der Sicht der „Erreger-Theorie“ wäre es ein schädlicher Erreger, der immun-geschwächte Menschen „befällt“, krank macht oder sogar tötet.
    – Von der symbiontischen Theorie her wäre SARS-CoV-2 ein Heil-Begleiter von Makro- und Mikroorganismen, der die Konflikt-induzierte Immun-Schwäche oder mangelhafte Milieu-Balance des menschlichen Körpers anzeigt und uns zu Verbesserungen anspornt, weshalb er ein „gern empfangener Gast“ wäre.
    – Der dritte Theorie-Ansatz ginge von einem veränderten Umwelt-Faktor aus, der sämtliche Makro- und Mikroorganismen auf neue Weise – und noch dazu schockartig – stresst und dadurch den Stoffwechsel samt Milieu nachteilig beeinflusst. In diesem Falle wären die virologischen Beobachtungs-„Objekte“ nur Zell-Vesikel, Exosomen oder Überbleibsel der Apoptose (des programmierten Zell-Todes).

    Geert Vanden Bossche ist ein Vertreter der „Erreger-Theorie“, und er wendet diese Theorie konsequent bezüglich der jetzt laufenden Impfungen an, die zweifellos tödliche Risiken enthalten und noch vergrößern. Und zwar insbesondere für den Teil der Population, dessen Immun-Stärke bereits ruiniert, der medikamentös oder toxisch hoch belastet ist.
    Wer sich jedoch um gesunde Lebensweise, Lösung seiner seelischen Konflikte, Immun-Stärkung kümmert, muss sich wegen des Vanden Bossche’s Horror-Szenariums nicht allzu sehr sorgen, denn „Killer-Viren“ sind zwar Ausgeburten virologischer Phantasie und Eitelkeit nicht jedoch Resultate des Schöpfers der Lebenswelt.
    Solange man dem Impf-Druck widersteht, bleibt genügend Raum für Eigenverantwortung und gesundes Leben.

  45. Die c19-Plandemie – Behandlungsverweigerung eines Orthopäden wegen Inanspruchnahme der Maskenbefreiung:

    Ich habe seit Sommer 2020 eine Maskenbefreiung, und war heute bei einem Orthopäden, bei dem ich seit gut einem 3/4 Jahr in Behandlung bin. Ich will hier nicht auf Details eingehen, aber ich leide unter mittelschweren bis massiven Schmerzen, mehr oder weniger 24/7 und eine Skelettszinthigrafie wurde gemacht. Nun sollte der Befund besprochen werden und für mich ist das eine wichtige Sache!
    Bislang hat diese Praxis mich immer ohne Maske behandelt, heute aber wurde mir die Behandlung verweigert. Es hiess da nur; „Herr Dokor hat gesagt, daß Sie hier eine Maske tragen müssen… und 15 Minuten können auch Sie eine Maske tragen!“
    Nachdem ich dann darauf hinwies, daß es gute Gründe für diese Befreiung gäbe, und der Atest meines Hausarztes zu akzeptieren sei, blieb man stur.
    Großzügigerweise bot man mir aber an, mich nach den c-19-Plandemiespielen wieder zu behandeln.
    Ja sicher …. dolle Wuast!

    Ich habe das natürlich abgelehnt – mich als Patient so dermaßen herumschubbsen zu lassen, lößt bei mir automatisch eine gewisse Sturheit aus ( leider nicht immer zu meinem Vorteil!).

    Und scheinbar ist es der Praxis auch völlig egal, dadurch den einen oder anderen Patienten zu verlieren. Ich hatte auch nicht den Eindruck, daß man auf der anderen Seite am Empfang irgendwie nur „gezwungener Maßen“ mit spielt, weil der Deutsche ja immer brav gehorchen muss, sondern es schien mir eher so, als würde man diese – wenn auch nur minimale- „Macht“ über jemand anderes Leben / Körper, genauer; seine Verhaltensweisen – auszuüben regelrecht genießen! Selbisges habe ich auch schon an einem Supermarkt erlebt, wo mich eine Security-Frau nicht einlassen wollte, oder in einem anderen Supermarkt, wo mich immer wieder die gleiche Tussi nach meinem Atest fragt. Dem letztgenannten Supermarkt habe ich eine Beschwerdemail geschrieben, bekam eine entschuldigende Antwort mit viel Blabla.

    Worauf ich hinaus will, ist, daß es zwar zunhemend und immer offensichtlicher für die Wahlviecher sein sollte, was hier geschieht, aber es eine ganz andere Sache ist, ob diese es auch selbst sehen wollen, oder gar eine Veränderung befürworten!
    Meine Beobachtung: Da ist wohl leider nicht nur viel Angst (vor Veränderungen), Gewohnheit (auch eine Grundlage so manch wirklich übler Laster), oder schlichte Faulheit im Spiel, sondern eben auch die Option für Egomanen, durch die Misere den eigenen Trieben freien Lauf zu lassen, und wenn es geht, wie ein elender Ferengi-Oberboss den bestmöglichen Profit heraus zu schlagen, auch wenn dabei massives Leid, ja sogar Tode produziert werden.

    Hier mein vor einiger Zeit erwähntes Filmzitat von Januar:
    DIE MASKE – 2021
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=isak4luiKCg

    Ich befürchte, die wollen die Nummer durchziehen, mit aller Gewalt!

  46. Die „dritte Welle“ trägt Züge eines „administrativen Verzweiflungs-Aktes“. Aber nicht nur das, denn tatsächlich steigt auch die Belegung der Intensiv-Betten (DIVI-Register) wieder an.
    Gestern hatte sich die Belegung um 74 Betten auf 3.334 erhöht.

    Martina Schweinsburg, die Landrätin von Greiz, schickt beispielsweise Schnell-Test-Busse durch ihren Landkreis, der jeden testet, der nicht bei 3 … Jetzt hat sie die bundesweit höchsten Inzidenz-Werte, ohne dass eine Notlage bei normalen Klinik- oder Intensiv-Betten im Kreis bestünde.

    In der KW 9 meldeten die Labore dem RKI 71.380 positive PCR-Befunde von 1.148.449 Tests. Die Positiv-Quote betrug 6,22 %. In der KW 10 waren es 85.297 positive Ergebnisse von 1.275.239 Tests mit einer Positiv-Quote von 6,69 %. In der KW 11 erhöhte sich die Zahl der Positiv-Befunde auf 107.026 von insgesamt 1.352.448 Tests; Positiv-Quote 7,91 %.
    Die Zahlen erwecken in der Tat den Anschein einer „Welle“. Man erkennt jedoch, dass dabei eine kräftige Erhöhung der Testzahlen „gute Dienste“ leistet: Die Gesamtzahl der PCR-Tests stieg von KW 9 zu KW 10 um ca. 11 Prozent und bezogen auf die gleiche Basis in KW11 um nochmals 6,7 Prozent.

    Durch die breite Verwendung ungenauer Selbst- und Schnell-Tests seit der KW 10, die mit zweifelhaften Positiv-Ergebnissen einhergehen, hat sich auch die „Positiv-Ausbeute“ der PCR-Tests erhöht, indem die schnellgetesteten „Positiven“ zum PCR-Testen gehen.
    Im Prinzip könnte durch diese Art von Selektion die wöchentliche Positiv-Quote der PCR-Tests bis auf 20 oder 25 Prozent gesteigert werden. Da die Labore allerdings Ressourcen für die Sequenzierung vorhalten müssen, werden sie kaum mehr als 1,5 Mio. Tests pro Woche auszuwerten vermögen. 20 Prozent „positiv“ von 1,5 Mio. Tests wären 300.000 Positiv-Befunde pro Woche. Theoretisch!

    Ziehen wir die Surveillance-Ergebnisse für die KW 11 zu Rate. Von Grippe-Web wurde eine Rate akuter Atemwegs-Erkrankungen (ARE) von 2,5 Prozent der Population mit einem SARS-CoV-2-Anteil von 0,09 Prozent gemeldet. Die virologische Surveillance ergab in 6 Prozent der eingesandten Proben SARS-CoV-2.
    Es gab also von den 83,2 Mio. Bewohnern 2,08 Mio. mit akuten Atemwegs-Erkrankungen. Davon wiederum (angeblich) ca. 750.000 mit SARS-CoV-2, wenn man die ARE-Prozentsätze der Stichprobe auf die Grundgesamtheit überträgt.
    Legt man jedoch die 6 Prozent der SARS-CoV-2-Proben zugrunde, schrumpft die Gesamtzahl des Nachweis-Potenzials auf 123.000! Irgendwo dazwischen liegt (abgesehen von falsch-positiven Tests) das Nachweis-Potenzial für positive Test-Ergebnisse.

    Die jetzige Test-Strategie läuft auf die „Ausschöpfung der Dunkelziffer“ hinaus. Natürlich ist ihr kein dauerhafter Erfolg beschieden, weil die wachsende Immun-Stärke der Population dagegen „arbeitet“. Doch für zwei, drei Wochen könnte das Potenzial reichen, um durch das Hochtreiben der „Fallzahlen“ eine gespenstische Gefahr zu suggerieren.
    Es bleibt jedoch nicht bei einer fiktiven Gefahr, denn wieder werden vermehrt auch Ärzte und Pflegekräfte quarantänisiert werden und ausfallen, währen das Patienten-Aufkommen steigt. Es wird also wohl erneut zu einer (medial dramatisch überzeichneten) Krise in den Kliniken um und nach Ostern kommen!?

    1. Massenpsychologisch wird die 3. Welle vermutlich ein GAU im negativen Sinne.
      Impfungen und Selbst-Tests hatten ja den Eindruck vermittelt, man könne sich durch Unterwerfung in diesen „Teilbereichen“ ein wenig von der Virus-Angst lösen, Hoffnung auf Freiheit und Selbstbestimmung gewinnen. Dies wird sich bei Vielen als Trugschluss erweisen und zu noch bedingungsloserer Gefolgschaft der Obrigkeit führen. Die realen und die mentalen Ketten werden nach dem „Lock-Angebot“ um so fester geschmiedet.

    2. Bei den obigen Zahlen der ARE-Rate unterlief mir leider ein Fehler. Die 0,09 Prozent für den SARS-CoV-2-Anteil entsprechen nur einem Zehntel des obigen Wertes, also rund 75.000!
      Es geht folglich um 75.000 bis 123.000 Infektions-Verdächtige, die die Infektion (wöchentlich) weiter geben könnten. Bei einer Reproduktionszahl von 1,0 würde sich genau diese Größenordnung infektiös fortpflanzen: bei über 1,0 mit entsprechender Vermehrung.
      Ich betone das deshalb, weil „Corona-Kalle“ gerade wieder eine Sondersitzung der Ministerpräsidenten zwecks harten Lockdowns fordert und Herr Wieler mit täglichen Fallzahlen von 100.000 Infizierten hausieren geht. Weder die SARS-CoV-2-Dunkelziffer noch die Laborkapazitäten geben das her.
      Die Kerle verlieren offenbar jeglichen Boden unter den Füßen. Den Wieler sollte man gleich für immer nach Hause schicken!!

      1. Sehr geehrter HPB, ich lese immer wieder ihre Kommentare mit Wissbegier und auch Vergnügen. Ich denke das Ziel der massiven Ausweitung der Test mit selbst bzw. Schnelltest sollen nach den Ferien die Zahlen weiter hochtreiben…..hier in Bayern die Kinder zweimal die Woche und die Lehrer einmal die Woche. Dazu kommen noch der Druck auf die Firmen Ihre Mitarbeiter auch noch zu testen. Bei ca 30-40 Falschpositiven freuen sich Politik und die Testhersteller…..was für Osterfest…..und wieder Grund alles noch mehr runterzufahren….und leider begreifen es die meisten nicht…..armes Deutschland….

  47. @ HPB

    „Dies wird sich bei Vielen als Trugschluss erweisen und zu noch bedingungsloserer Gefolgschaft der Obrigkeit führen. Die realen und die mentalen Ketten werden nach dem „Lock-Angebot“ um so fester geschmiedet.“

    Ja, der cleberklaus – bzw. das zdf sagt;
    „ZDF-„Umfrage“: 36 Prozent wollen noch härtere Corona-Maßnahmen, 31 Prozent finden Maßnahmen richtig“

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510756/ZDF-Umfrage-36-Prozent-wollen-noch-haertere-Corona-Massnahmen-31-Prozent-finden-Massnahmen-richtig

    M.m.n. sind es viel mehr die verfluchten werte-westlichen Medien, die wir als erstes absetzen sollten – eine bessere Medizin gibt es nicht!

  48. Vielen Dank @HPB für die weiteren Berichte. Ich befürchte eine Verschärfung des Lockdowns um Ostern, der mit dem Ramadan wieder gelockert werden wird. Das Testzeugs in Firmen und Behörden läuft meiner Beobachtung nach an, ebenso bemühen sich manche Firmen um frühere Impftermine für ihre Beschäftigten. Es kommt auch selten vor, daß Firmenchefs dezent auf die Wichtigkeit von Vitamin D hinweisen. Es bleibt spannend.

  49. Zur Informaion (watch?v=A8mvT20vBxg):
    Gerhard Wisnewski: „Merkel: Feuer frei auf die Bürger!“

    Bezug ist (Geltung ab 04.12.2020):
    Verordnung über die Freistellung von Behörden, Dienststellen und Gerichten des Bundes von waffenrechtlichen Vorschriften (Waffengesetz-Bund-Freistellungsverordnung – WaffGBundFreistV)
    https://www.buzer.de/WaffGBundFreistV.htm

    1. wahnsinn! mit dieser verordnung wird unter anderem auch das waffenverbot für unter 18 jährige aufgehoben. werden da demnächst irgend welche gretajünger und antifanützlicheidioten bei bedarf zu „behördenmitarbeitern“ ernannt und mit vollautomatischen waffen auf „falschdenkende“ teile der bevölkerung losgelassen???

  50. Durch die „test-faulen“ Bewohner Deutschlands ist die „dritte Welle“ über Ostern 2021 sang- und klanglos in sich zusammen gefallen.
    Ob nun „Brücken-Lockdown“ oder „Total-Lockdown“ – irgendetwas werden sich die „Corona-Administratoren“ einfallen lassen müssen, um ihre „Regierungs-Fähigkeit“, also die Duldsamkeit der Untertanen bei der Beschneidung der eigenen Rechte, unter Beweis zu stellen.

    Aber eigentlich will ich hier die 31 Gründe von Rabbi Weissmann zum besten geben „Warum ich mich nicht impfen lassen werde“ (übersetzt von „Epochtimes“), vorwiegend aus ethischer Sicht.

    „1. Hier geht es nicht um einen Impfstoff. Impfstoffe verleihen definitionsgemäß Immunität, doch diese Behandlung verleiht keine Immunität gegen eine wie auch immer geartete Erkrankung.
    Im besten Fall verringert sie nach einer Ansteckung lediglich die Wahrscheinlichkeit einer schwere Viruserkrankung. Folglich handelt es sich um eine medizinische Behandlung und nicht um eine Impfung. Ich möchte keine medizinische Behandlung für eine Krankheit, die ich nicht habe.

    2. Die Pharmakonzerne, Politiker, medizinischen Einrichtungen und Medien haben sich darauf verständigt, diesen Wirkstoff, weltweit als „Impfstoff“ zu bezeichnen, obwohl er keiner ist.
    Ihr Ziel ist es, Menschen derart zu manipulieren, dass sie sich mit einer medizinischen Behandlung sicherer fühlen. Da sie die Menschen täuschen, traue ich ihnen nicht und will nichts mit ihrer medizinischen Behandlung zu tun haben.

    3. Der angebliche Nutzen dieser medizinischen Behandlung ist minimal und würde ohnehin nicht lange anhalten. Das Establishment macht mit und spricht bereits von zusätzlichen Impfungen und einer beständig wachsenden Zahl an neuen „Impfstoffen“, die regelmäßig verabreicht werden müssen.
    Ich werde mich nicht in einen chronisch kranken Patienten umformen lassen, dem in regelmäßigen Abständen ein neues pharmazeutisches Produkt verabreicht wird, um die Wahrscheinlichkeit einer schweren Viruserkrankung zu verringern, obwohl sich noch nicht einmal durch diese Injektionen verhindert werden kann.

    4. Allein natürliche Methoden stärken mein Immunsystem, um seine Anfälligkeit für schwere Viruserkrankungen zu verringern. Sollte ich am Virus erkranken, gibt es Vitamine und bewährte Medikamente, die hervorragende Ergebnisse bei der Abwehr der Krankheit erzielt haben – ohne die Risiken und ohne Nebenwirkungen dieser medizinischen Behandlung.

    5. Das Establishment schwört drauf, dass diese medizinische Behandlung sicher ist.
    Diese Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage, da niemand die langfristigen Auswirkungen in den nächsten Jahren absehen kann. Sie mögen zwar vermuten, dass die Behandlung sicher ist. Doch so eine Behauptung ist unehrlich, da niemand wissen kann, ob sie stimmt. Da sie unehrlich sind, traue ich ihnen nicht und werde mich ihrer Behandlung nicht unterziehen.

    6. Die Pharmakonzerne haften weder für Impfschäden, noch können sie verklagt werden. Auch die Politiker, die diese Behandlung befördern, sind von der Haftung befreit.
    Ich lasse mir kein neues medizinische Produkt spritzen, wenn die Menschen, die dahinter stehen, keine Haftung oder Verantwortung im Falle von Nebenwirkungen übernehmen. Wieso soll ich meine Gesundheit und mein Leben aufs Spiel setzen, wenn sie jedes Risiko ablehnen?

    7. Israels Premierminister hat offen zugegeben, dass dieser experimentelle „Impfstoff“ weltweit zuerst am israelischen Volk erprobt wird. Ich bin nicht gewillt, mich als Versuchskaninchen missbrauchen zu lassen oder meinen Körper der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen.

    8. Als Gegenleistung für die Bereitstellung des Wirkstoffs erklärte sich Israel dazu bereit, dem ausländischen Pharmakonzern die Patientendaten seiner Bürger zur Verfügung zu stellen. Ich habe keine Einwilligung für die Weitergabe meiner persönlichen Patientendaten an ein solches Unternehmen gegeben, noch wurde ich danach gefragt. Ich mache bei solchen unlauteren Geschäften nicht mit.

    9. Die Führungskräfte, Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder von Pfizer haben trotz des Werberummels und der ständigen Beschwichtigungen öffentlich erklärt, dass sie auf eine Behandlung mit ihrem eigenen Wirkstoff verzichtet haben.
    Sie fänden es unfair, sich vorzudrängen. Dies ist eine lächerliche Ausrede und man braucht schon eine gehörige Portion „Chuzpe“, um so etwas zu sagen. „Vordrängen“ ist eine Ausgeburt ihrer Phantasie.
    Niemand würde es ihnen verübeln, wenn sie ein paar „Impfdosen“ für sich bunkern würden. Ohnehin sind Milliardäre mit Privatflugzeugen und Privatinseln nicht dafür bekannt, solange in der Schlange zu warten, bis weltweit hunderte Millionen von Bauern etwas bekommen, das sie selbst haben wollen.

    10. Die Mainstream-Medien haben diese absurde Ausrede ohne Wenn und Aber hingenommen. Sie loben Pfizers Führungskräfte für ihre angebliche Opferbereitschaft, da sie ihren eigenen experimentellen Wirkstoff erst nach uns nehmen wollen.
    Ich traue Menschen nicht, die mich für so dumm verkaufen wollen. Ich lehne daher ihre Behandlung ab, überlasse ihnen meinen Platz in der Warteschlange und stelle mich ganz hinten an.

    11. Drei Informationen, die man zueinander in Bezug setzen muss:
    Bill Gates preist diese „Impfstoffe“ als „einzige“ Lösung für den Fortbestand der Menschheit an.
    Bill Gates glaubt, die Welt sei überbevölkert und müsse „entvölkert“ werden.
    Bill Gates, vermutlich der reichste Mann der Welt, hat noch keine Spritze bekommen.
    Nur nicht hetzen lassen … Daher – nein, danke. Ich verweigere jede medizinische Behandlung, die er mir aufdrängen will.

    12. Das Establishment hat diese Behandlung massiv und einseitig beworben. Politiker und Medien setzen die Menschen unter Druck und behaupten, es sei ihre moralische und staatsbürgerliche Pflicht, sich dieser Behandlung zu unterziehen.
    Der Nutzen dieser Behandlung wird stark überbewertet, die Risiken ignoriert und unbekannte Nebenwirkungen beiseite gewischt. Diese Menschen sind gerissen und manipulativ. Wieso sollte ich ihnen also mein persönliches Wohlergehen anvertrauen?

    13. Die Menschen sollen mit einer groß angelegten Propagandakampagne dazu gebracht werden, sich dieser Behandlung unterziehen. Politiker und Prominente machen Selfies während der Wirkstoff gespritzt wird (manche täuschen womöglich nur eine Injektion vor). Die Medien rühren die Werbetrommel, dass es nichts Cooleres, Klügeres, Schöneres und Spaßigeres gäbe als diese Behandlung.
    Derzeit findet die weltweit größte Marketingkampagne aller Zeiten statt. So etwas ist für eine medizinische Behandlung und erst recht für eine neue Behandlung fehl am Platz. Ich wende mich daher mit Schaudern ab.

    14. Die Massen folgen im Gleichschritt. Sie veröffentlichen Selbstporträts von sich, während sie die Injektion erhalten und fördern damit den Gruppenzwang, es ihnen gleichzutun. All dies ist sehr verstörend und krank, und daher mache ich nicht mit. Ich habe noch nie Medikamente genommen, nur weil jeder sie gerade nimmt und es „cool“ ist. Warum sollte ich also jetzt damit anfangen?

    15. Jeder, der Bedenken wegen dieser medizinischen Behandlung äußert, wird eingeschüchtert, verleumdet, verhöhnt, zensiert, geächtet, bedroht und entlassen. Unter ihnen sind Mitarbeiter im Gesundheitswesen , die wissenschaftliche Zweifel am Wirkstoff haben, aber auch Pflegekräfte, die zusehen mußten, wie Menschen in ihrer Obhut kurz nach der Injektion stark unter den schweren Nebenwirkungen des Wirkstoffs litten und verstarben.
    Das Establishment nimmt Säuberungen unter guten Menschen vor, die alles riskieren, um Bedenken wegen dieser neuen medizinischen Behandlung, der sie noch nicht einmal völlig ablehnend gegenüberstehen, zu äußern. Für mich ist daher klar, dass ich diesen tapferen Menschen stets mehr vertrauen werde als dem Establishment. Mir fällt kein einziger Fall in der Geschichte ein, in der das Establishment auf der Seite der Wahrheit und Moral gewesen wäre.

    16. Dies ist das größte medizinische Experiment in der Geschichte der Menschheit.

    17. Die Tatsache, dass derzeit das größte medizinische Experiment aller Zeiten, ja, dass überhaupt ein medizinisches Experiment stattfindet, wird vertuscht und massiv heruntergespielt.

    18. Würden sie den Menschen reinen Wein einschenken, würden nur sehr wenige bei diesem Experiment mitmachen.
    Die Manipulation der Menschen, um sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Teilnahme an einem medizinischen Experiment zu bewegen, verstößt gegen die Grundfesten des medizinischen Ethos und demokratisches Recht. Diese Menschen sind bar jeder Moral und handeln unlauter. Ich werde ihnen niemals erlauben, etwas in meinen Körper zu injizieren.

    19. Die medizinischen Einrichtungen klären die Menschen nicht im geringsten über diese Machenschaften auf. Sie sind zu Handelsvertretern für ein Prüfpräparat geworden.
    Sie dienen großen Konzernen und Politikern, die mit ihnen Verträge geschlossen haben. Dies steht in direkten Widerspruch zu ihrem Mandat, unter dem sie sich ausschließlich dem Wohlergehen der ihnen anvertrauten Menschen zu widmen haben. Die medizinischen Einrichtungen wurden korrumpiert und sind nurmehr nichts weiter als ein Handlanger der Konzerne und Politiker. Ich misstraue daher diesem Prüfpräparat, das sie mir so gerne verabreichen würden.

    20. Wir werden mit verschiedensten Methoden unter Druck gesetzt, um uns spritzen zu lassen. Dies verstößt gegen sämtliche medizinisch-ethischen Richtlinien und die Grundlagen einer demokratischen Gesellschaft. Je mehr man versucht, mich zu etwas zu zwingen, desto weniger bin ich bereit, es zu tun.

    21. Die US-Regierung hat die medizinische Dokumentation zum Virus und seiner Behandlung für die nächsten DREIßIG JAHRE versiegelt. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf diese Informationen und die Regierung hat die Verpflichtung, diese offenzulegen.
    Was verbirgt man vor uns? Soll ich ihnen wirklich glauben, dass dies alles koscher sei und sie ausschließlich an meiner Gesundheit interessiert seien? Das letzte Mal, als sie so einen Betrug durchgezogen haben, ging es um das Verschwinden jemenitischer Kinder in Israel. Wenn Sie nicht wissen, was damals geschah, suchen Sie danach. Jetzt versuchen sie es wieder mit der gleichen Masche. Das hat schon beim ersten Mal nicht geklappt und auch jetzt lasse ich mich nicht über den Tisch ziehen.

    22. Die Regierung kann unsere persönlichen Patientendaten an ausländische Unternehmen weitergeben, will jedoch ihre eigenen Unterlagen zu dieser Angelegenheit nicht offenlegen. Ohne mich!

    23. Das Establishment hat Ärzte, Rabbis, die Medien und die Massen angeworben, um Impfverweigerer unter einem Redeschwall zu ersticken. Uns werden die schlimmsten Beleidigungen an den Kopf geworfen. Uns wird eingeredet, wir würden an wahnwitzige Verschwörungen glauben, dass wir Wissenschaftsleugner und selbstsüchtig seien.
    Sie sagen, wir seien Mörder, die Alten wären uns gleichgültig und dass es allein unsere Schuld sei, dass die Regierung den Bürgern weiterhin drakonische Einschränkungen auferlegt. Und das alles, weil wir uns nicht einfach so ein Prüfpräparat spritzen lassen wollen.
    Uns wird sogar eingeredet, dass dies unsere religiöse Pflicht sei und wir uns schwer versündigen würden, wenn wir die Spritze verweigerten. Sie sagen, wir sollten für alle Zeiten in unseren Häusern weggesperrt und vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden, wenn wir die Spritze verweigern.
    So etwas ist entsetzlich, abscheulich, eine Zerstörung des gesunden Menschenverstands, der Moral und der Torah und ich wende mich mit Schaudern ab. Es bestärkt mich nur in meinem Mißtrauen gegen diese Menschen und meiner Weigerung, ihr Prüfpräparat anzunehmen. Wie können sie nur?

    24. Ich kenne viele Menschen, denen eine Injektion verabreicht wurde. Nicht einer davon hat ein wissenschaftliches Studium absolviert, den Nutzen gegen das Risiko abgewogen oder diese Option mit anderen Alternativen verglichen. Keiner von ihnen wurde gründlich aufgeklärt, um dann entscheiden zu können, ob dieses Prüfpräparat wirklich die beste Option für ihn ist. Ganz im Gegenteil.
    Diese Menschen haben sich spritzen lassen – wegen der Massenagitation, der Propaganda, des Drucks, der Angst und ihres blinden Vertrauens in das, was „die Mehrheit der Experten“ angeblich glaubt.
    Sie gingen davon aus, dass die EXPERTEN den Sachverhalt umfassend analysiert hätten und absolut neutral wären, was sehr stark zu bezweifeln ist.
    Sie hatten blindes Vertrauen in einflussreiche Rabbis (für die das Gleiche wie für die Experten gilt), die sie unter Druck setzten. Oder sie hatten sich soweit in eine Hysterie hineingesteigert, dass sie glaubten, dass nur noch eine „Impfung“ sie vor der schweren Viruserkrankung retten würde.
    Die Massenhysterie und der regelrechte Götzendienst an einer medizinischen Behandlung erweckt mein tiefes Misstrauen. Daher lehne ich die Behandlung ab.

    25. Die Pharmaunternehmen blicken auf eine lange und unrühmliche Geschichte zurück, in der sie mit ihren Wundermitteln ein Massensterben unter ganzen Völkern verursachten, und diese den gutgläubigen Menschen selbst dann noch aufzwangen, nachdem schwerwiegende Reaktionen bekannt geworden waren. Doch statt die Vermarktung dieser Medikamente bis zur gründlichen Klärung des Sachverhalts einzustellen, ließen die Pharmaunternehmen nichts unversucht, um die Informationen zu unterdrücken und den Verkauf ihrer Produkte weiter zu forcieren.
    Für diese Unternehmen und Menschen gilt ein Menschenleben nichts. Warum sollte ich ihnen also vertrauen, wenn sie ein neues Medikament anpreisen? Schließlich weiß ich von ihren früheren Machenschaften.

    26. Nun prasseln die Schreckensmeldungen im Sekundentakt auf uns ein, doch die Politiker sind nicht im geringsten besorgt. Die medizinischen Interessengruppen wischen alles beiseite und behaupten, all das hätte nichts mit der Spritze zu tun oder wäre zu vernachlässigen. Die Medien schauen stillschweigend zu und die Pharmakonzerne geben erst recht so richtig Gas.
    Warnende Stimmen werden nach wie vor eingeschüchtert, zensiert und bestraft. Für mich steht fest – mein Leben und Wohlergehen liegt ihnen nicht am Herzen. Ich werde mich nicht zu ihrem Versuchskaninchen im Labor machen lassen. Ich werde es nicht riskieren, das nächste „Zufallsopfer“ zu werden.

    27. Viele Menschen – unter ihnen kerngesunde, junge Menschen – sind kurz nach der Verabreichung der Spritze gestorben. Dennoch wird uns das Recht verwehrt, einen Zusammenhang mit der Injektion herzustellen. Dies scheint nicht dem wissenschaftlichen Vorgehen zu entsprechen und so werden weitere Menschen sterben.
    Das Abstreiten des Zusammenhangs zwischen Injektion und darauffolgendem Tod, die Ausgrenzung von Menschen, die einen Zusammenhang vermuten und die Tatsache, dass nicht das geringste Interesse daran besteht, einen möglichen Zusammenhang zu untersuchen, sind das genaue Gegenteil von Wissenschaft und könnte durchaus dazu führen, dass weitere Menschen werden sterben müssen.
    Dieselben Menschen wollen mir weismachen, dass ich mich ebenfalls spritzen lassen muss. Nein danke!

    28. Der Götzendienst an einem pharmazeutischen Produkt stößt mich ab. Daher mache ich mir dieses Ritual nicht zu eigen.

    29. Mein Arzt, der eigentlich für meine Gesundheit zuständig ist, bedrängt mich unablässig, mir den „Impfstoff“ spritzen zu lassen. Er hat mich jedoch nicht über diese Behandlung oder Alternativen aufgeklärt. Ich habe mir meine Informationen bei Personen außerhalb des Establishments zusammengesucht. Die Aufklärung vor einer freiwilligen Behandlung hat sich gewandelt zu einer erzwungenen Behandlung. Auf eine solche Behandlung verzichte ich.

    30. Ich sehe so viele Lügen, so viel Korruption, Propaganda, Manipulation, Zensur, Einschüchterung, Verstöße gegen medizinisch-ethische Richtlinien, unlautere medizinische Verfahren, die Vertuschung lästiger Nebenwirkungen, das Abschmettern berechtigter Sorgen.
    Ich sehe Hysterie, Götzendienerei, Ignoranz, Engstirnigkeit, Angst, medizinische und politische Tyrannei, das Vorenthalten der medizinischen Dokumentation, einen Mangel an echter Sorge um Menschenleben, an Respekt vor Grundrechten und -freiheiten, die falsche Auslegung der Torah und des gesunden Menschenverstands und die Dämonisierung anständiger Menschen.
    Ich bin Zeuge des größten, medizinischen Experiments aller Zeiten, das durch gierige, unseriöse, gottlose Menschen durchgeführt wird und die Haftungsfreistellung für jene, die von mir verlangen, dass ich mein Leben in die Waagschale werfe …
    Ja, all das sehe ich und ich habe entschieden, dass ich ihnen meinen Platz in der Warteschlange abtrete. Ich werde auf Gott vertrauen. Ich werde meinen Verstand benutzen, mit dem er mich gesegnet hat und meinem natürlichen Instinkt vertrauen. Und dies führt mich zum letzten Grund, warum ich mich nicht „impfen“ lassen werde.

    31. Die ganze Sache stinkt.“

  51. Amtsgericht Weimar:
    Beschluss vom 08.04.2021, Az.: 9 F 148/21
    https://corona-blog.net/wp-content/uploads/2021/04/Amtsgericht_Weimar_Beschluss.pdf

    Dieses Urteil sorgt für Schlagzeilen wie:
    „Gerichtsurteil Weimar: keine Masken, kein Abstand, keine
    Tests mehr für Schüler“
    https://corona-blog.net/2021/04/10/gerichtsurteil-weimar-keine-masken-kein-abstand-keine-tests-mehr-fuer-schueler/

    t-online schreibt so: In einer Entscheidung des Amtsgerichts Weimar wird zwei Schulen untersagt, Maskenvorschriften, Abstandsregeln und Schnelltests anzuwenden. Das gleiche Gericht hatte bereits im Januar für Aufsehen gesorgt.

    1. Wie Reiner Fuellmich bestätigt, können wir am Montag durch den sofortigen Vollzug des Urteils oder dessen Unterlassung feststellen, ob in Deutschland noch der Rechtsstaat existiert oder nicht.

      Durch bundesweite Nachahmung des Weimarer Urteils wäre die mit der Novelle zum Infektionsschutzgesetz gegebene Möglichkeit eines harten Lockdowns oder Dauer-Lockdowns zu verhindern.
      Was der Öffentlichkeit mit den Inzidenzen suggeriert wird, spiegelt ja nicht die Dynamik des Infektionsgeschehens sondern vielmehr die Dynamik des Testgeschehens wider.

      Nur um die Größenordnung sichtbar zu machen: Ab KW 16 sollen bundesweit die Schüler zweimal wöchentlich schnellgetestet werden. Bei 10 Mio. Tests mit etwa 12 Prozent Positiv-Quote ergäben sich 1,2 Mio. Positiv-Befunde, die mittels RT-PCR-Test zu überprüfen sind. Der Falsch-Positiv-Anteil der Schnelltests liegt bei etwa 80 Prozent. Die 20 Prozent als korrekt bestätigten Ergebnisse positiver PCR-Tests beliefen sich auf 240.000 pro Woche. Dazu käme noch die Positiv-Ausbeute von ca. 400.000 PCR-Tests der übrigen Population. Bei ca. 7 Prozent Positiv-Quote wären das nochmals 28.000 positive Befunde. Insgesamt ginge es um eine Positiv-Ausbeute der Dunkelziffer von 268.000 „Infektionen“ pro Woche mit ca. 1 Mio. quarantänisierten Leuten.

      Damit ließe sich das Publikum „wunderbar“ erschrecken, ohne dass im Infektionsgeschehen irgendeine relevante Veränderung stattfände. Das Gesetzes-Vorhaben muss umgehend gestoppt werden!

      1. @HPB – ich hoffe, Sie haben auch das Urteil selbst gelesen, das PCR- Gutachten der Prof. Kämmerer (nochmals vertieft) habe ich nun damit zum 5. mal gelesen.

        Zitat meiner Tochter:“wie eine Dissertation“
        (wenn die Politiker mit ihren Schmierpapierln diese nicht so abgewertet hätten).
        Sogar zu einer blöden Aussage Drostens über Ärosole und Vergleich mit Mundgeruch, bringt der Richter einen Absatz aus der Zahnmedizin über die Entstehung von Mundgeruch und zerlegt Drosten damit.

        Ich bin begeistert, habe ich doch auch in meinem beruflichen Leben nebenbei erfolgreich Forschungsförderungsanträge geschrieben und schätze den fundierten logischen Aufbau dieser Arbeit des Richters (oder hat er sich sehr an die Anwältin angelehnt?).

        Jedenfalls haben alle an der Arbeit des Coronaausschusses profitiert. Selbst Prof Kämmerer hat sich zur PCR (und das ist halt ein Thema, das schon vor 15 Jahren für mich relevant war) laufend gesteigert. Da konnte sie das Gutachten fast schon aus der Tasche ziehen.

        Ein „MUST READ für unsereins“ sagt ein Techniker und Vielschreiber zu dieser Juristenarbeit

        mfg
        vom Bergvolk

        1. @ Ausnahmsweise

          Jetzt bin ich durch den ganzen Urteils-Text „durch“.
          Die Befunde durch das Gericht – samt der Gutachten – sind völlig überzeugend und geradezu vorbildlich, um die absolut unverhältnismäßigen und im Widerspruch zum Grundgesetz stehenden „Infektionsschutz-Maßnahmen“ der Verordnungsgeber außer Kraft zu setzen. Vor jedem Gericht, das eine Beweisaufnahme zulässt. Und nicht nur dort.
          Politiker, die noch alle Tassen im Schrank haben, würden jetzt von selbst, die Aufhebung von unsinnigem Auflagen betreiben.

  52. Amtsgericht Weilheim i.OB:
    Beschluss vom 13.04.2021, Az.:2 F 192/21
    https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2021/04/AG-Weilheim-2021-04-13-Familiengericht-untersagt-Maskenpflicht-an-einer-Realschule.pdf

    Wegen Dringlichkeit (Kindeswohlgefährdung) einstweilige
    Anordnung (gilt sofort). Punkt 1 und 2 wie folgt:

    „1. Die Schulleitung der Realschule in S. bestehend aus dem Schulleiter und der stellvertretenden Schulleiterin, wird angewiesen, es zu unterlassen gegenüber der Betroffenen
    die Anordnung zu treffen, auf dem Schulgelände eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

    2. Der unter Ziff. 1 genannten Schulleitung wird verboten, aufgrund der unter Ziff. 1 getroffenen Anordnung gegenüber der Betroffenen Maßnahmen zu ergreifen, die diese gegenüber den Mitschülern ungleich behandeln, beispielsweise das Kind
    aufgrund der obigen Anordnung vom Klassenverband zu isolieren oder vom Unterricht auszuschließen oder seinen Sitzplatz mit besonderen Vorrichtungen zu versehen.“

Kommentare sind geschlossen.