Dies und Das Hr Y. und der Versuch eine Nicht-Predigt

Heute kein Witz sondern eine etwas ärgerliche Nachricht: Ich bin krank. Fieber, schmerzender Husten, richtig schlimm Schnupfen. Seid also bitte nachsichtig mit mir. Einige werden vermutlich sagen, dass ich ins Bett gehöre und nicht an den PC, aber erstens fragen manche Gedankenstränge (ähnlich wie Pflanzen im Garten) nicht, ob sie einem gelegen kommen, sondern sie sind erntereif wann und wenn sies eben sind. Zweitens bin ich, meine Mimu könnte das knurrend bestätigen, nicht leicht im Bett zu halten. Und drittens warten hier viele Menschen auf einen neuen Artikel und die haben das Recht darauf und ausserdem gewähre ich dem Dorf sowieso wo immer möglich Vorfahrt. Aber nochmal: Seid bitte nachsichtig mit mir (Ich habe den Verdacht, dass mein fiebriger Schädel deutlich schlechter funktioniert als sonst).

Erst mal: Warum heute plötzlich Herr Y im Titel – und nicht wie neulich Herr X? Unter anderem, weil ich so deutlich machen will, dass ich da nicht von *Einen* spreche, sondern von mehreren, wenn auch sehr hochrangigen, Handlangern und Gehilfen; und davon gibt’s beileibe nicht nur einen.
Für die unter euch, die es gerne konkreter hätten: Stellt euch vor, dass so ein Hr. X oder Y z.B. die Strippen an dem Ultra-Verbrecher soros zieht (angefangen damit, dass und wie die Drecksau reich wurde).

Fangen wir klein und pragmatisch an: Ich sah dieser Tage eine Rede von Salvini, in der er auch ansprach, dass bald in 9 Regionen gewählt wird und dass er zuversichtlich ist, dass seine partei gewinnen wird.
Dabei muss man erst mal verstehen, dass der weit verbreitete Eindruck, die Opposition sei im „demokratie“ Theater einfach der Verlierer und fertig, falsch ist.
Zunächst mal sehen die meisten Verfassungen gewisse Vernetzungen und Abhängigkeiten vor, zweitens braucht man für unterschiedliche Vorhaben auch unterschiedliche Mehrheiten und drittens gibt es auch ganz pragmatische Faktoren, den z.B. dass in Italien de fakto der Norden das Sagen hat, u.a. weil dort Vermögen und Wirtschaft konzentriert sind – eben dort aber ist auch die Hochburg der bösen, bösen „Salvini Nazis“.

Will heissen, salvini bzw. seine partei muss gar nicht gewinnen (und würde wohl auch alleine nicht gewinnen). Er kann aber auch schon vieles verhindern und allerlei Weichen (und Signale auf Stop) stellen, wenn seine partei nur z.B. in 6 der 9 Regionen gewinnt.
Dazu kommt noch etwas sehr wichtiges, das man in den hiesigen medien mKn bemerkenswerterweise kaum gesehen hat: Wenige Schritte neben und hinter Salvini stand Berlusconi – und zwar dezent klatschend und mit einem sehr zufriedenen Grinsen.
Nun mögen zwar viele Berlusconi zu Recht oder zu Unrecht (vermutlich weitgehend Letzteres) als dauergeilen Lüstling und Verbrecher sehen, aber erstens ist der Mann – anders als Salvini – auch sehr erfahren und kennt viele der eu politster persönlich und intim, zweitens ist er Milliardär und drittens hat er reichlich (nicht nur) medien-Macht.
Oder anders ausgedrückt: Berlusconi dürfte den Unterschied zwischen einer bei vielen im Volk beliebten aber letztlich ständig behinderten und verkrüppelten Regierung ausmachen, die zuletzt dann doch abdanken muss – und einer, die sich schnell solide an den Machtapparat setzt und nicht bequem beiseite zu stoßen ist.

Ebenfalls (na ja, halbwegs) klein und pragmatisch: Der schiff (Geheimdienst) Ausschuss im ami kongress sieht sich wütenden republikanern gegenüber, weil sie ausgeschlossen werden, weil die ganze impeachment-Nummer keine Arme und Beine hat und weil die „demokraten“ (die den kongress fest in der Hand haben) ziemlich offensichtlich illegal agieren.

Hier möchte ich mal ein Verdächtelchen äussern: Es geht da gar nicht oder höchstens sehr nebenbei um impeachment. Worum es wirklich geht, ist mAn etwas völlig anderes, nämlich um eine (für die „demokraten“) sichere (auch „leak“ sichere!) Kommando-Zentrale. Manche wissen es vielleicht nicht: Diese Räumlichkeiten sind tief unter dem kongress-Gebäude und (angeblich) Bomben- und abhörsicher.
Wie ich darauf komme? Weil sich die „demokraten“ wieder und wieder und wieder trump Leuten gegenüber sahen, die bereits alles wussten und sogar besser informiert waren als die „demokraten“ selbst.
Und wohlgemerkt, auch die diversen Geheimdienste können nicht mehr als sicheres Gelände gelten. Auch da ist schon so Einiges und durchaus Sensibles dem weissen haus bekannt.

Schauen wir uns nur mal ein besonders „hübsches“ Beispiel an, den biden Skandal (der *wirklich* ein Skandal ist und eine durch und durch verbrecherische Ex-Vize-Präsidenten-Familie zeigt).
Vor ein, zwei Wochen fing es plötzlich an, aus diversen Ecken zu „tropfen“. Das waren keine großen medien sondern z.B. eine rechte Gruppe von Juristen, die auf die Herausgabe von allerhand Material geklagt und gewonnen hatten, oder auch ein – um es süßer zu machen, ehemals akut „demokratischer“ trump hassender – „journalist“, der seinerzeit rausflog (bei seinem Sender, weil er es akut übertrieb) und seitdem „arbeitslos“ herum wurschtelt und auf kleineren Kanälen – aber genau denen, die die ami Land-Bevölkerung aufmerksam verfolgt – allerhand zutage fördert, wenn auch meist nichts Großes. Jetzt aber präsentiert der Mann plötzlich Interviews mit hochrangigen ukro-Beamten/Chargen, die *aus erster Hand* berichten und damals *dabei waren*. Schlimmer noch, die haben auch handfeste Beweise und stabile Zeugen wie z.B. den seinerzeit auf bidens Verlangen gefeuerten ukro Chef-Staatsanwalt.

Hierbei muss man sehen, dass, ich nenne es mal so, die Patrioten Chefetage *zwei* Addressaten adressiert: Zum Einen die trump-Wähler und jene (noch) nicht trump-Wähler, die immerhin noch gelegentlich ihr Hirn verwenden – und zum Anderen den deep state, also den extrem kriminellen und korrupten Sumpf der demokraten (und auch etliche rep.) politster, fbi (höhere Chargen), Geheimdienste, die meisten medien und so einige finanz-Größen.
*Natürlich* gibt es da auch ein paar z.B. geltungssüchtige selbstverliebte Plapperer, aber an den Kern kommt man normalerweise nicht heran; da sind zu viele und zu mächtige Schutzwälle davor.

Ganz *offensichtlich* *HABEN* die patrioten aber so gut wie alles an relevanten Informationen (und den Rest kann man schnell aufklären mit ein paar vertrauenswürdigen Leuten im Justiz-Ministerium).

Wie? Wie konnte das klappen? Ich sehe nur eine Antwort und die heisst in etwa „trump war nicht der Anfang sondern er verkörpert die Endphase“.
Ich bin sicher, dass die Operation dahinter, nennen wir es „Projekt Patrioten, wir retten jetzt unser Land oder alles geht unter“, seit mindestens 10 Jahren läuft und mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar noch erheblich länger. Dabei dürfte es die ersten Jahre nur um Zweierlei gegangen sein, nämlich erstens darum, den richtigen Präsidenten Kandidaten zu eruieren und ihn dann vorzubereiten und seine Vergangenheit aufzubereiten. Zweitens darum, absolut vertrauenswürdige Leute zu eruieren und zu rekrutieren (und vorzubereiten) und sie dann als „unscheinbare aber ganz brauchbare Nichtse“ bei den Diensten und an einigen anderen entscheidenden Stellen einzuschleusen und im Lauf der Jahre in relevante Positionen kommen zu lassen.

Das Ziel? Nötigenfalls die harte Aufräum Nummer mit tausenden Festnahmen und vermutlich übergangsweise Ausnahme-Zustand. Bevorzugt allerdings wird augenscheinlich (und verständlicherweise) aber das sanftere Aufräumen. Hierbei wird a) dem Volk genügend Information zugespielt, um es aufzuwecken und nötigenfalls kampfbereit zu machen und b) bei den Sumpfkreaturen immer mehr Druck aufgebaut, was zuverlässig dazu führt, dass zuerst einige wenige und später immer mehr von denen ausscheren und überlaufen, um ihre Haut zu retten. Die Ersten bewegen sich schon …

Der zweite Teil des Titels heisst „der Versuch einer Nicht-Predigt“. Das ist bewusst, weil „frohe Botschaft“ ja nach 2000 Jahren vatikan zu etwas verkommen ist, bei dem sich vielen (verständlicherweise) gleich die Haare sträuben.

Aber da ich – zwangsläufig – auch über Christliches sprechen werde, hat dieser Artikel zumindest einige Züge einer Predigt, aber ich bemühe mich nicht nur, sondern ich verspreche sogar, beileibe keinen Pfaffen-Sermon feilzubieten (und dass ich niemanden missionieren will, dürfte mittlerweile wohl hinreichend bekannt sein, also keine Sorge).

Um genau zu sein, hat dieser Text nicht einmal wirklich Züge einer Predigt, aber manchem mag es so erscheinen, also verwende ich das Wort sozusagen als Warnhinweis.

Warum missioniere ich nicht? Aus dem selben Grund, aus dem ich es (soweit möglich) vermieden habe, meinen Kindern jemals etwas zu vermitteln (zu „verkaufen“) mit „Das ist gut für Dich“. Stattdessen habe ich meinen Kindern immer, auch bei Kleinigkeiten, so gut ich es konnte, das erklärt, was sie brauchten, um es *selbst* zu verstehen und es als *gut* zu erkennen. Erklären ist das „Geheimnis“; es versetzt den Anderen in die Lage, *selbst* zu sehen und zu verstehen – und darum geht’s doch. Missionieren aber ist das Gegenteil davon; Missionieren heisst „ich weiss, was gut für dich ist und versuche dich, irgendwie dazu zu bekommen“. Nein, davon halte ich nichts und auch der Umstand, dass heutzutage ausgerechnet die amis die eifrigsten Missionars-Entsender sind, sollte nachdenklich machen.

Und warum will ich nicht predigen? Weil ich nur ein Mann bin, der laut denkt und, das gebe ich zu, der manchmal versucht zu helfen, weil mir das Elend meiner Mitmenschen nicht am Arsch vorbei rauscht.
Vorhin z.B. habe ich einem Teilnehmer hier in einem Kommentar etwas geschrieben, was ich schon ungezählte Male gesagt habe, diesmal aber wohl sehr deutlich.
Ich schrieb, dass wir nichts weiter als eine Herde Bürger-Viecher sind für die Mächtigen. Und, tschuldigung, wenn euch das schockt, die haben aus ihrer Sicht sogar recht. Warum? Weil eine gewaltige Menge Menschen, zig Millionen(!) im Fall der meisten eu-ropäischen Länder, nicht mehr auflösbar sind, wenn man von oben schaut – und wenn diese Menschen eben *keine* Mitbestimmung haben. Dann sind die einfach nur eine riesige Herde (was wiederum ein sehr wesentlicher Grund für die fieberhaft betriebene Urbanisierung ist).

Als krassen Kontra-Punkt blende ich mal kurz nach Russland: Die Menschen dort wären auch einfach nur eine Herde, *wenn* sie nicht einen wirklich guten Oberhirten hätten, der der Verwaltung und den Beamten richtig einheizt, wenn die ansonsten täten, was für sie völlig normal ist, nämlich ignorieren, viel schlafen und manchmal Formulare rausgeben oder selbst welche ausfüllen.
Und das haben die wohlgemerkt versucht, auch in Russland. Nur ist Putin – anders als *alle* werte-westen politiker – *mehrfach* in die von irgendeinem Unglück betroffenen Regionen gereist und hat dort *mit den Betroffenen selbst* geredet.Und damit meine ich vor allem, dass er ihnen – und zwar aufmerksam und geduldig – zugehört und die Ergebnisse sozusagen als Arbeits-Vorlage weiter gegeben hat.
Das ist eine *ganz andere Nummer* als das Einfliegen, kurz auftreten, kurz ein paar „nette verständnisvolle“ Worte, bla bla bla. ablabern und zurück fliegen zum nächsten politster-Treffen mit Champagner. Dem Mann (Putin) liegt das Wohl seiner Bevölkerung aus russischen Menschen *wirklich* am Herzen. *So* versteht der seinen Job. Und *deshalb* sind die Russen Menschen – während wir ignorierte, belogene, abgezockte, verarschte Bürger-Viecher sind.

Begreift das endlich! Nix „Mitbestimmung“, jedenfalls nicht wenns um mehr als die Farbe der Vorhänge im Rathaus geht. Und schon gar nicht „der Souverän“. Wir sind nicht der Souverän! Das war nie etwas anderes als eine kackdreiste Lüge.

Ja, das ist traurig und für viele schockierend. Aber wisst ihr, was noch viel schockierender ist? Das nicht einmal zu wissen und wie unter Drogen irgendwelche Märchen glauben.

Die Wahrheit ist: Die allermeisten Menschen *wollen nicht* regieren. Die wollen ihr Leben leben, sich um ihre Familie und ihren Alltag und ein bisschen Karriere kümmern und weiter nichts.
Daraus resultiert etwas Grundlegendes: Menschen brauchen und wollen „Hirten“. Die können *wirkliche* Volksvertreter sein in einer wirklichen demokratie (was weitestgehend unmachbar und ein Hirngespinst ist), die können Monarchen sein oder die können Technokraten sein (idealerweise welche, deren Werdegang vom Volk abhängt).

Das wird vielen nicht schmecken, aber die Dinge sind nun mal so wie sie sind.
Und was sagte Jesus? Dass Könige gefälligst gute Könige sein sollen und dass jeder Mensch seinen Platz in der Welt hat und *den* best-möglich ausfüllen soll.

Fragt euch bei der Gelegenheit doch mal, warum in fast ganz Europa die „demokratie“, häufig Hand in Hand mit blutrünstigen Aktionen und reichlich Massakrierten, ziemlich zeitgleich aufkam und warum das auch in zeitlicher Nähe zu Amärrikas Staats-Werdung lag. Zufall? Wohl kaum.

Da es viele nicht begreifen, sage ich es mal ganz deutlich: Die Welt ist *hierarchisch* – die Welt Gottes ist es und die dunkle Welt auch; in der steuern einige wenige alles, auch wenn sie es zu ihrer Bequemlichkeit und aus praktischen Gründen (z.B. Menschen sind lieber artig und fleissig, wenn sie meinen, es sei für sie selbst) völlig entstellt als dreiste Lüge präsentieren („demokratie“).

Eine der grundlegenden Fragen, die jeder sich stellen muss, ist also *nicht* „Will auch ich ein Herr sein und kein Diener“? sondern lediglich „in welcher Welt will ich Diener sein“?
In Gottes Welt, die immerhin seit Ewigkeiten gut funktioniert und in der die *Wahrheit* viel zählt (und in der ich mir nicht, angeleitet von Lügen und Vergiftung, einbilde, etwas zu sein, das ich nicht bin) – oder – in der Welt der Dunklen, die auf Lüge, Täuschung, Ausbeutung, Zerstörung aufbaut und gerne auch massiv Leichen produziert?

Ehe nun einige sich abwenden und meinen, ich predigte ja doch: Ich bin in einer (erz-) katholischen Familie aufgewachsen, war aber ungläubig. Auch im katholischen Internat war ich ungläubig. Mein Weg zum Christentum war einer über die Physik. Einfach, weil ich da das erste Mal unverblendeten Zugang zur Welt-Betrachtung erhielt, weil ich nicht mit „Märchen“-Erklärungen von Pfaffen konfrontiert wurde sondern mit einer Vorgehensweise, die mir als logisch erschien (und es damals auch noch weitgehend war).
Ihr könnt euch also sicher sein, dass ich (die allermeisten) Pfaffen genauso ablehne wie ihr und null Interesse an Blabla Predigten habe. Mich hat schon immer nur das interessiert, was mit meinem jeweiligen Verstehen-Können plausibel erklärte, wie die Welt funktioniert.

Ich möchte euch ein (zugegebenermaßen ziemlich nicht-physikalisches) Beispiel geben: Das Gewissen. Ich habe mich erst sehr spät damit befasst, weil es eher wenig mit meiner großen Frage „Wie funktioniert die Welt?“ zu tun hat. Aber heute bin ich begeistert, weil es eine unglaubliche Ingenieurs-Meisterleistung ist. Unter anderem, weil es direkt die (sehr, sehr schwere) Frage „was ist Recht?“ berührt und eine brillante Lösung findet: Die Frage wird von dem beantwortet, dem man wohl am meisten vertraut: Sich selbst. Und es wäre eigentlich und an sich ein ziemlich unfehlbarer aber auch gnadenloser Richter, aber da spielt noch etwas anderes und extrem wichtiges eine entscheidende Rolle: Freiheit. Der Schöpfer hat uns Freiheit gegeben (und uns auch ausdrücklich darauf hingewiesen). Das, also Freiheit, bedeutet natürlich auch, die Einschätzung des Gewissens ignorieren und es sogar im Laufe der Zeit weitgehend abstumpfen zu können.
Was heisst das? Es heisst, dass der Schöpfer uns a) einen sehr verlässlichen Kompass eingebaut, uns aber b) auch die Möglichkeit gelassen hat, nichts auf diesen Kompass zu geben und z.B. super-billige Klamotten zu kaufen (davon dann aber zuviele …) und einfach zu ignorieren, dass der niedrige Preis auch mit Kinder-Arbeit bezahlt wird.

Und dieser Mechanismus funktioniert, seit es uns Menschen gibt und in unterschiedlichsten Gesellschaften und Systemen! Leute, Quanten-Computer und anderen high-tech Schnickschnack hin oder her, ich kann euch mit absoluter Sicherheit sagen, dass wir auch mit den modernsten Mitteln keinen Mechanismus erschaffen könnten, der über Jahrtausende und unter sehr unterschiedlichen Gegebenheiten zuverlässig und in Relation zur jeweiligen Gesellschaft funktioniert – und das wohlgemerkt auch noch mitten in uns drin.

Anderes Beispiel (und sehr physikalisch): An mittlerweile mehreren Instituten und auch in mehreren Formen (z.B. Tunnel-Effekte) gab es Beobachtungen, die glasklar zeigen, dass es Zeit nicht gibt – jedenfalls nicht so, wie es seit Ewigkeiten (Achtung Wortwitz *g) gelehrt wird. Mehr noch, einige dieser Experimente zeigen klar, dass es auch keine Kausalität gibt, jedenfalls nicht so, wie …
„Aber klar gibt es Zeit“ werden Sie sagen – und Recht haben. Mit einem unscheinbaren aber gewaltigen Aber: Es gibt Zeit nur in einer *für uns relevanten* „Bandbreite“. Millionstel Millionstel Sekunden sind für Menschen egal; für uns zählt nur eine gewisse „Bandbreite“ von z.B. milliardstel Sekunden (z.B. Elektronik) bis hin zu vielleicht zehn oder hundert tausend Jahren. Mit „uns“ meine ich übrigens *alles Leben*, also uns Menschen, Tiere, Pflanzen.
Und natürlich ist auch Kausalität nur für uns wichtig.

Aber auch der Tunnel-Effekt (bei dem bildlich gesprochen Musik aus einem (sehr speziellen) Tunnel heraus kommt, ehe sie hinein „geschickt“ wird, ist von ausserordentlicher Bedeutung. Zum Einen natürlich, weil es da um ultrakurze Zeitversetzung geht, zum anderen aber auch, weil es um *Information* geht und zwar um eine *Serie* von Information (stellt es euch einfach wie bits in einer Reihe vor) und diese Serie – die ja selbst auch chronologisch geordnet ist! – bleibt *ungestört*. Von da zu einem hollywood-Schinken mit Aliens, die mit uns kommunizieren ist es nur ein Katzensprung …

Aber da *sind* Informationen für uns! Die z.B., dass jemand (der Schöpfer), der offenkundig ausserhalb der Zeit steht, a) Zeit *für uns* „eingerichtet“ hat und b) dass wir unterscheiden müssen zwischen der Welt für uns und etwas, das vermutlich die Grundlage ist, aber nicht für uns. Und natürlich noch c) dass es einen Schöpfer gibt.
Warum? Weil die Gesetzmäßigkeiten sowohl der Logik wie auch der Physik besagen, dass Information per definitionem ausnahmslos von Intelligenz kommt. Wo immer Information ist, ist dahinter Intelligenz. Punkt.

Warum erzähle ich euch das alles eigentlich? Um euch zu irgendetwas zu bekehren? Nein. Ich erzähle es euch u.a. weil auch Lüge Information ist (technisch betrachtet) und also auch hinter Lüge Intelligenz steht. Und weil Gott und Satan einander nicht hinreichend ähnlich sind. Das aber heisst, dass es Möglichkeiten geben sollte, das geistig zu durchdringen und der Wahrheit näher zu kommen, aber auch die Lüge zu erkennen. Und das interessiert uns doch, oder?
Wobei ihr, ich sage das mal wieder ausdrücklich, euch auch gerne „Aliens“ oder „Buddha“ oder sonstwas vorstellen könnt statt Gott, wenn der Begriff „Gott“ euch stört.

So, mehr schaffe ich mit meinem kranken Schädel jetzt nicht mehr. Bald kommt der zweite Teil.

259 Gedanken zu „Dies und Das Hr Y. und der Versuch eine Nicht-Predigt“

  1. Eine Frage, die mich im Zusammenhang mit Gott antreibt: Existieren wir für ihn, wie für die Politiker, nur als Masse, oder ist er an jedem individuell interessiert. Mein persönlicher Eindruck ist, dass in letzter Zeit die Welt immer böser wird bzw. das satanische immer deutlicher zutage tritt. Beispielsweise wenn in New York oder in Teilen Australiens Abtreibungen bis zum 9. Monat erlaubt sind und inzwischen darüber diskutiert wird, auch nach der Geburt die Kinder töten zu dürfen oder Menschenfleisch zu essen, um das Klima zu schonen. Auch wenn mir der Zusammenhang immer noch nicht klar ist. Auch der Kampf gegen das CO2 ist ein direkter Angriff auf das Leben. Während auf den Straßen für eine Reduzierung demonstriert wird, kaufen holländische Bauern bei „Linde“ per Pipeline CO2 für 250 USD pro Tonne, um ihre Pflanzen aufzupäppeln. Ohne CO2 kein Leben.

    Zu Putin, der „der der Verwaltung und den Beamten richtig einheizt,“ Leider hat er es noch nicht geschafft, den Jungs in der Berliner Botschaft, welche für die Visa-Erteilung zuständig sind, Dampf unterm Hintern zu machen. Eine Mitbewohnerin holte sich dort neulich ihr Visum ab und fühlte sich in düstere Sowjetzeiten zurückversetzt. Ein mürrischer Typ, der im Zeitlupentempo Stempel auf Formulare drückte. Menschen, die Stunden in einer Schlange standen. Nicht alle hatten das Glück, während der Öffnungszeiten ranzukommen. Hinter meiner Mitbewohnerin, stand ein deutscher Wissenschaftler, der eine Einladung der russischen Regierung hatte, dort in der Landwirtschaft mitzuwirken. Der fing fast an zu weinen, weil er die vielen Stunden vergeblich gewartet hatte und eigentlich nur noch einen Stempel brauchte, den ihm der Diener jener Regierung, die ihn eingeladen hatte verweigerte, weil er Feierabend (um 13 Uhr) machen wollte.

    Zu Syrien: Ich weiß nicht, ob alle mitbekommen haben, was gestern geschehen ist. Frau AKK träumte von einer Sicherheitszone in Syrien. Die Deutschen sollten die Initiative ergreifen und voranschreiten. Während sie noch palaverte und ihr Gesicht in die Kameras hielt, schufen Erdogan und Putin Fakten.

    +++ EIL +++ MEMORANDUM VON SOTSCHI !!!

    Der russische Verteidigungsminister Shoigu:

    1.) Der Beginn eines weiteren langjährigen blutigen Kriegs im Nahen Osten konnte damit unterbunden werden.

    2.) Syrische Grenzschützer können ab nun an die syrisch-türkische Grenze zurück kehren. (Zum ersten mal nach Kriegsbeginn 2011)

    3.) Russische und türkische Truppen werden die Bufferzone in Nordsyrien zur Türkei hin gemeinsam kontrollieren & patrouillieren. Es wird dazu ab nun weitere Technik benötigt.

    4.) Türkei beendet seine “anti-terroristische“ Kriegsoperation “Quelle des Friedens“. Bewaffnete anti-türkische kurdische Verbände verlassen die Bufferzone von 30 km – binnen der kommenden 150 Stunden, ab 23.Oktober. Die Kontrolle dessen werden Truppen der russischen Militärpolizei und des syrischen Grenzschutzes kontrollieren & gewährleisten.

    Mehr Details hier: https://www.anti-spiegel.ru/2019/der-durchbruch-die-einigung-von-putin-und-erdogan-ueber-syrien-im-wortlaut/

    +++ Syrische Armee verlegt zum ersten mal seit dem Kriegsbeginn 2011 wieder eigenes Kriegsgerät in den Osten Syriens – hinter den strategischen Fluss Euphrat in Richtung Grenzdreieck Syrien-Türkei-Irak. Nach dem gestrigen strategischen Memorandum von Sotschi zwischen Russland und Türkei – bekommt Syrien wieder die Kontrolle über Hunderte Kilometer der eigenen Staatsgrenze!

    Die US-Truppen zogen in den Irak weiter. Während der Fahrt, davon gibt es Videos, wurden sie, sowohl in Syrien als auch im Irak, von frustrierten Kurden mit diversen Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen beworfen. Die irakische Regierung erklärte, dass sie die US-Soldaten nicht im Land haben wollen und diese rasch in die USA weiterreisen sollen. Bis jetzt war ich eigentlich der Meinung, dass die irakische Regierung von den USA gelenkt wird.

    „Trump hat es gewagt, einige ungebührliche Wahrheiten über die US-Politik im Nahen Osten öffentlich bekannt zu machen.

    Mit einem Tweet, der am 13. Oktober im Morgengrauen veröffentlicht wurde, hat US-Präsident Donald Trump wahrscheinlich eine der wahrheitsgemäßesten Aussagen seiner umstrittenen politischen Karriere gemacht. Es lohnt sich, den Text des Tweets vollständig zu erfassen:

    „Die selben Personen, die uns in den Treibsand des Mittleren Ostens trieben, was 8 Billionen Dollar kostete und viele Tausende von Leben (und Millionen von Leben, wenn man die andere Seite mitzählt), kämpfen jetzt darum, uns dort zu halten. Hört nicht auf Leute, die keine Ahnung haben. Sie haben sich als unfähig erwiesen!“

    Der Tweet stellt eine der wichtigsten Anklagen dar, die ein US-Präsident jemals gegen die Nahost-Außenpolitik seines eigenen Landes seit mehreren Jahrzehnten erhoben hat.“ (Sylvia Gutschera)

    https://www.middleeasteye.net/opinion/what-could-syria-tell-us-about-us-foreign-policy-and-security-establishment

    1. Visa für Russland:
      Für Sankt Petersburg und ein paar andere Orte gibt es das schon online, das wird es ja dann für Moskau wohl auch bald geben:
      https://www.anti-spiegel.ru/2019/kostenloses-e-visum-russland-vereinfacht-ab-1-oktober-einreise-nach-st-petersburg/
      Und mich im Konsulat anzustellen, das würde ich mir nicht noch mal antun. Zumindest vor ein ppar Jahren wurde man da noch massiv schikaniert. Viele Reisebüros machen das für einen geringen Aufpreis (Preise vergleichen, es gibt große Unterschiede), sollen die doch auch ein wenig verdienen, und das ist sehr stressfrei: Pass abgeben und etwas später mit fertigem Visum abholen. Das ganze System ist wohl darauf ausgelegt, dass sich da keiner selber anstellt, oder nur unwissende das tun. Was Bürokratie und Korruption betrifft, darin sind die Russen gut und erfahren.

  2. @Russophilus

    Sie rollen da wieder einen grossen eng gestickten Teppich aus für mich sind da immer so Blitzlichter drin, diesmal:
    – Salvini – Berlusconi – Chance Europa
    – Trump ! Das Aufräumen gegen innen 2te-Amtszeit
    – Die ‚gerechte‘ (göttliche)Gesellschaft – Ziel – als Stoff das den Menschen animiert, ermuntert zu erkunden und zu lernen.

    Ach ja, und: „Zweitens bin ich, meine Mimu könnte das knurrend bestätigen, nicht leicht im Bett zu halten“

    Jünger meinte dazu (wurde 106 Jahr alt), ab fünfzig immer ab und an mal einen Tag im Bett verbringen.

    UND ! Gute Besserung !

    (übrigens werde ich den Verdacht nicht los, dass dieses Virenzeugs in den öffentlichen sich wohl sauwohl in der Klimaanlage fühlt, bekomme jedes Jahr etwa um diese Zeit plötzlich ein trockenes Kratzen im Hals (evtl. auch ‚Folge‘ einer Errungenschaft der Technik ?) – höchste Gefahr ! -> Vitamin C (nur natürliches), ab in den Wald für ein paar Stunden !

    1. Beste Medizin: ZWIEBEL(gelbe, feste und Scharfe, keine Roten milden!!!) Knoblauch, Ochsengalle, in einem Kupferkessel einen Sud ansetzen 7 tage stehen lassen. Angeblich Rezept aus dem Mittelalter und soll sogar besser als etliche Antibiotika sein, und das auch angebl. bei Multiresistenten Erregern. Genaues Rezept bitte erforschen, da aus dem Gedächtnis. Bei mir wirkt Zwiebel unglaublich, wenn mindestens 2 etwas größere am Tag. VitaminC zusätzlich, wobei erforscht ist dass ein wildlebendes Tier mit ca. 100kg in Nordskandinavien ca zw. 5 und 15 GRAMM im eigenen Körper selber produziert.

      Zwiebel bewirkt eine MASSIVE Reinigung. der LUNGE durch Schleimlösung/bildung.

      Gute Besserung, Russophilus!
      Gruß

      1. wobei erforscht ist dass ein wildlebendes Tier mit ca. 100kg in Nordskandinavien ca zw. 5 und 15 GRAMM im eigenen Körper selber produziert.

        AM TAG!!!

  3. Erstens meine besten Wünsche für eine baldige Genesung und zweitens meinen Dank für den wie üblich nachdenklich machenden, weil sehr fundierten Beitrag.

    Was Gott anbelangt, habe ich neulich in einem gut geschriebenen Science Fiction Roman eines deutschen Autors dazu etwas interessantes gelesen. Im Roman gehts ums Erwachen einer planetenumspannenden Maschinenintelligenz, die sich aus allen(!) Chips,PCs usw., kurz aus allem manifestiert, was elektronisch ist. Der wird dann auch die Frage gestellt, ob es Gott denn gäbe, was sie sinngemäss etwa beantwortet,daß man nach ihm eher auf der Ebene der allerkleinsten Bausteine suchen müsse……

    1. Unser Russophilus weist darauf hin,daß sich jeder mal fragen sollte: Warum bin ich auf der Welt? Das hat mit Sicherheit einen Grund.

      Das Problem dabei, wir kennen den Grund nicht. Allerdings kann jeder mit ein wenig Nachdenken einige kleine „Hilfskonstruktionen“ zur Annäherung an besagten Grund finden.

      Eine wurde bereits genannt: Das Gewissen bzw. die (wohl angeborene) Möglichkeit, etwas für richtig oder falsch, zu anderen Zeiten für gut oder böse zu halten. Es ist nicht erstaunlich,daß dazu so ziemlich alle Religionen dem Gläubigen Hilfestellungen geben – mehr oder weniger deutlich, dazu noch sagen, daß wir für die Folgen unserer Entscheidungen auch die Verantwortung zu tragen hätten. Gerade der letzte Punkt wird in unserer derzeitigen Gesellschaft vollkommen ausgeblendet. KEINER der „Oberen“ trägt mehr „Verantwortung“, er behauptet das nur verbal. Das halte ich übrigens für einen wesentlichen Punkt unseres Niederganges- vielleicht sogar für den entscheidenden Punkt.

      Weiterer Punkt: Alle Menschen werden UNGLEICH geboren, sprich, JEDER hat andere Fähigkeiten und Möglichkeiten.
      Dabei sollte JEDER bestrebt sein, gerade seine Fähigkeiten zu hegen und zu pflegen, sprich, selbige bestmöglich auszubauen und zu nutzen.

      Nur so kommt eine Gesellschaft als solche weiter!

      Genau das wird bei uns geradezu maximal möglichst ausgeklammert und unterdrückt. Da wird, Wortwahl etwas drastisch, jedem Doofi eingeredet, er könne Abitur machen und studieren und später ganz gross heraus kommen. Das Ergebnis sehen wir in vielfältiger Form z.B. im Bundestag, wo unfähig oder doof zu sein geradezu dem Aufstieg dient. Ergebnis ist eine Herrschaft der Doofen – DAS ist gewollt!

      Für mich steckt hinter der Realisierung der beiden angesprochenen Punkten ein Plan, der demjenigen eines Schöpfers eindeutig zuwider läuft. Schön verbrämt natürlich und mangels Bildung den Menschen auch geläufig. Dazu gehört, wie von Russophilus angesprochen, ganz klar der Gedanke „Demokratie“. Der funzt real nur,wenn jeder oder die Mehrheit sich bestmöglichst ausgebildet hat und ihren Platz kennt. Dann könnte jeder auf seinem Gebiet etwas zum Gemeinwohl beitragen, dies auch verbal………und würde gehört!
      In JEDEM „Team“ bestimmt einer und trägt auch die Verantwortung! Das ist wie in einem Orchester: Lauter erstklassige Musiker spielen unter EINER Leitung zusammen. Taugt selbige nix oder lässt nach, dann wird sie abgelöst.
      Übrigens halten sich erstklassige Dirigenten verblüffend lange oben!
      Habe fertig!

  4. Ich glaube, wenn wir akzeptieren könnten, dass es „ältere und jüngere Seelen“ (sprich: weiter entwickelte und weniger weit entwickelte) gibt, dann wären viele Dinge bzw. Zusammenhänge klarer (kurioserweise, akzeptieren wir dies innerhalb der Matrix ausgezeichnet (da kann dann nicht JEDER ein Professor werden, weil er eben „nicht das Zeug dazu hat“ …); jedoch außerhalb der Matrix: da schließen wir (die „Aufgewachten“ … der Rest sowieso) es offenbar komplett aus).

    Der Unterschied zw. Dunklen und Hellen könnte (dann) sein, dass die Dunklen danach streben, die niedrigst frequenten Wesen (fast schon: Triebtäter) an die Macht zu bringen (gut steuerbar – wenig Skrupel … Hauptziel: Degradierung der Menschheit), während die Hellen danach trachten, die „höchst frequenten Wesen“ an die Spitze zu bringen, deren Hauptaufgabe die FREIE Weiterentwicklung der Seelen per se wäre (die einen schneller – die anderen langsamer … was sich mMn in allen (uns bekannten!) Entwicklungsphasen (von der Steinzeit bis zur Hochtechnologie) umsetzen lassen sollte).

    Putin scheint mir ein ganz normaler Mensch, der ganz normale Dinge tut, die ganz normalen Menschen helfen soll(t)en. Was ihn „besonders“ macht (eine Stufe höher auf der „Evolutions-Leiter der Seelen“)? Er lässt sich von der Matrix der Dunklen NICHT irritieren (hat keinen Hass auf sie und somit auch keine Angst vor ihr … was dennoch mit viel Arbeit verbunden ist … um nicht von ihr geschluckt zu werden … ob nun als Land/Volk oder auch als einzelne Seele, die sich weiterentwickeln möchte … wobei ER dabei (als Draugabe!) noch anderen Seelen die Freiheit „liefern kann“, sich ebenfalls weiterzuentwickeln … hier würden wir dann bei „unseren Göttern“ (einer davon: Jesus Christus … nicht unbedingt/zwingend Putin), die wir einst angebetet haben, landen … aber das würde vielleicht zu weit führen …).

    So gesehen sind die Dunklen an Massen von (Trieb-)Menschen interessiert (offenbar an deren Energie), während die Hellen (im schlimmsten Fall!) auch mit ein paar Wenigen, die dafür „normal ticken“, ihr Auslangen finden können (bzw. auf die sie aufbauen können), was sich offensichtlich auch in der Militärtechnik niederschlägt (die Dunklen „brauchen“ keine Vernichtungswaffen (haben in die Richtung nicht wirklich „investiert“), während die Hellen auch „die Uhr zurückdrehen können (wollen)“, sofern keine andere Wahl … einfache Frage: Was bringt es, wenn 90% (mit Tendenz: 100) über Jahrhunderte/Jahrtausende in der Matrix „feststecken“? … NADA!).

  5. Dies und Das: Energieversorgung (insbesondere: Gas und Europa). Sendung auf Sputnjik-Srbija (Zusammenfassung).

    Eine der größten Energieunternehmen weltweit (dt. Firma Uniper) hat vor ein paar Tagen verkündet (Andreas Schierenbeck): „Europa werden diesem Winter 300 Mrd.(!) m³ Gas fehlen!“

    Wie kommt er (Schierenbeck) auf diese Zahl? Wo liegt das Problem? Eigentlich sind es mehrere … (Hintergrund: Europa verbraucht aktuell mehr als 500 Mrd. m³ Gas/Jahr … davon werden fast 86% importiert … davon 38% aus Russland … Russland plant in Zukunft: 200 Mrd. m³ Gas nach Europa/Jahr).

    1. die Produktion bei europ. Gasfelder in der Nordsee ist rückläufig (geht jedes Jahr um rd. 10 Mrd. m³ zurück … z.B. das größte europ. Gasfeld in Gröningen: 2018 – 53 Mrd. m³; für 2022 sind rd. 20 Mrd. m³ geplant und 2030: AUS – ENDE! … was soviel heißt: Nordstrom 2 (mit Volumen von 55 Mrd. m³) wird de facto alleine(!) die Ausfälle von Gröningen „auffangen“ … ein anderer wichtiger europ. ex-Gasproduzent, Dänemark, kauft heute (über D) bereits russ. Gas).

    2. Russland hat es geschafft, ihre „ehemaligen Landsleute“ (Sowjetunion) zu überzeugen, ihr Gas Russland und/oder weiter Richtung China zu verkaufen (z.B. Kasachstan, Turkmenistan (Budget wird mit 88% durch Energieverkauf gefüllt), Usbekistan).

    3. generell gehen die großen Gas-Pipelines Richtung Osten (eigentlich immer über Russland … z.B. ein Iran, wo sich Russland sogar „den Luxus“ leisten kann, das Gas (teilweise) mit Gütern (Kompensation) zu bezahlen …).

    4. nur so zum Vergleich: amiland hat im ganzen Jahr 2018 nach eu-ropa so viel LNG exportiert, wie Russland an einem Sommertag bzw. einem halben Wintertag liefert (generell kommen 97 Mrd. m³ LNG/Jahr nach Europa; davon um die 50 Mrd. aus Algerien und 30 Mrd. aus Qatar) .

    5. Dank der eu (und ihren minderbemittelten Anführern), die Bulgarien verboten haben, beim Süd-Strom mitzuwirken, wurde nun ein Türken-Strom daraus (Bulgarien hätte Gas in die Türkei liefern können … nun wird sie AUS der Türkei importieren … was vermutlich die eu noch (indirekt) subventionieren darf! … So ist das Leben!).

    6. Wenn die amis die eu´s zwingen LNG-Terminale zu bauen, dann bauen diese sie letztendlich für die Russen (LNG aus der RF ist um die Hälfte billiger als aus amiland … diesbez.: auf der Halbinsel Jamal wird fleißig an LNG-Anlagen gebaut …).

    7. Ab 01.01.2010 werden über die Ukraine rd. 15 Mrd. m³ Gas Richtung Europa fließen (einst waren es bis zu 140 Mrd./Jahr).

    Energieverbrauch primärer Energien aktuell (weltweit): 1. wertewesten: 38,4% (davon amis alleine: 24%); 2. China: 22,4%; 3. Russland (plus „eurasische Partner“): 8%; 4. Restasien (Indien etc.): 12,7%; 5. Lateinamerika: 4,7% und 6. Afrika (mit mehr als doppelt so vielen Menschen, wie im wertewesten!): 5,6%.

    Größte Gas-Importeure weltweit: 1. Japan … Italien, Deutschland, amiland.

    Kohle und Gas werden mit Sicherheit bis 2100 DIE dominanten Energieträger bleiben (hier kann einzige und alleine die Nuklearenergie – und das nur beschränkt – „gegensteuern“).

    Fazit: Generell hat die RF offensichtlich den Energiesektor weltweit gut im Griff!

  6. Was der Dorfpolizist hier als Verdacht äußert,

    „Ich bin sicher, dass die Operation dahinter, nennen wir es „Projekt Patrioten, wir retten jetzt unser Land oder alles geht unter“, seit mindestens 10 Jahren läuft und mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar noch erheblich länger. Dabei dürfte es die ersten Jahre nur um Zweierlei gegangen sein, nämlich erstens darum, den richtigen Präsidenten Kandidaten zu eruieren und ihn dann vorzubereiten und seine Vergangenheit aufzubereiten.

    hat ein amerikanischer Patriot bereits vor einiger Zeit in einem sehr bewegenden (Kurz-)Video exzellent zusammengefasst.

    https://youtu.be/KVeDKuHPDK8

    Meine Tochter (12) war zu Tränen gerührt, als sie es angeschaut hat und zeigt es seitdem allen Freundinnen.

  7. Werter Russophilus,

    es war an der Zeit.
    Mit vielen ihrer Informationen, als Folge von…(Sie wissen schon) sprechen Sie mir aus der Seele.
    Für mich bedeutet das, mich immer wieder selbst einzunorden um meinen Weg nötigenfalls zu korregieren.
    Allen Bewohnern dieses unbeugsamen, kleinen Dorfes: Wir werden das (unser) Leben schon schaukeln.
    Jeder ist richtig an seinem Platze, wenn er es nur richtig macht.
    Abschließend ein klein wenig ketzerisch unserem „Miraculix“: „Krya på dig!“

  8. Passt gut zum Thema:

    https://filehorst.de/d/cxhCivpE

    (Reset.epub)

    Ein Reset der Menschheit!

    Intelligent und fesselnd.

    Interessant ist auch, wie sich unsere amerikanischen „Freunde“ verhalten.

    Mir ist egal, ob mein „Hirte“ Trump, Obimbo, Murksel oder Putin heißt. Selbst ist der Mann.

    Natürlich habe ich auch das Schicksal Archimedes’s vor Augen. „Störe meine Kreise nicht!“. Aber shit happens…

    1. Sind Sie eine Gruppe? Womöglich gar ein ganzes Land? Oder doch wenigstens eine kleine Stadt? Falls nicht, dann ist „selbst ist der Mann“ *kein* Hirte.
      Zweitens: Das schließt sich nicht aus. Auch mit einem Hirten gilt „selbst ist der Mann“. Schließlich ist der Hirte keine Amme oder Putzfrau.

  9. @Russophilus

    Natürlich haben Sie recht mit dem „Bürger-Viechern“.
    Und das ist wohl meine Motivation. Denn genau so als Bürger-Viech fühle ich mich in diesem Land behandelt, bedrängt, bevormundet und gegängelt. Und das ist wohl der Grund, warum die Gehirnwäsche bei mir so nicht funktioniert. (War schon so, als ich noch Kind war. Da fühlte ich mich von meinen Eltern gegängelt.)

    Und auch mit Putin haben Sie recht. Jemand wie ich fühlt das einfach, dass er das russische Volk respektiert.

    Ich wünsche Ihnen eine gute Besserung.
    Ein Tag im Bett bleiben hilft dabei auf jeden Fall. Übrigens, mit einem iPad kann man auch im Bett vieles erledigen.

    1. Danke für die Genesungswünsche, aber der Tag, an dem ich ein apple Produkt besitze, wird nicht kommen, jedenfalls nicht in diesem Jahrhundert.

      „Bürger-Viech“ – Das ist zunächst einfach eine objektive Beobachtung. Der Umstand mag einen berühren oder nicht, kalt lassen oder erhitzen, usw., aber es *ist* einfach so. Ändern wird es sich erst mit einem guten Hirten – und mit Bürger-Viechern, die wenigstens soweit erwacht sind, das zu akzeptieren.

      Wenn selbst Jesus morgen käme … würde er einfach nur ausgelacht (von den vielen Dummen, die jede Lüge glauben inkl. die, sie seien schlau) und als „Rechtsradikaler“ etikettiert.

  10. @Russophilus

    Gute Besserung

    @Uwe
    „Eine Frage, die mich im Zusammenhang mit Gott antreibt.“
    Nach meinem Verständnis werden wir alle als Individuum gesehen. Jeder einzelne erfährt einen oder mehrere Aspekte des Lebens mit gleicher Wertschätzung. Wir werden nicht als Masse zusammen betrachtet. Jeder hat die freie Wahl, seine Erfahrungen zumachen, sein Leben (hier auf der Erde) zugestalten. Wir sind alle unsterbliche spirituelle Wesen, unsterbliche Seelen, welche vorübergehend in einem biologischen Körper weilen. Als Seele in einer feinstofflichen Welt wären wir nicht in der Lage „materielle Erfahrungen“ zu machen. Beispiel, wir bräuchten in der feinstofflichen Welt eine Zunge zum Schmecken, Ohren zum Hören, ein Herz zum Lieben usw. Jede Erfahrung, ob positiv oder negativ (die Bewertung nehmen nur wir selber vor) dient letztendlich der Allgemeinheit, allen lebenden Wesen zusammen. Durch die „degenerierte Zirbeldrüse“ ist unsere Verbindung zum Allbewusstsein, zum Allvater, zum Allschöpfer oder Gott (es gibt sicherlich noch weitere Begriffe) gestört und wir fühlen uns zwar alleine, obwohl wir es niemals sind und niemals waren. Wir sind als „vorrübergehend“ individuelle, biologisch verkörperte Wesen hier auf der Erde und jeder erfährt seine Wertschätzung.
    Hm, ich hoffe Dir damit etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

  11. @Russophilus,
    vielen Dank für Ihren neuen Artikel, dafür das Sie erkältet sind funktioniert Ihr Gehirn doch wirklich ausgezeichnet 🙂

    Ich wünsche Ihnen gute Genesung und denken Sie daran: Husten in der Nacht verhindert man durch eine Wärmflasche auf der Brust (mein Geheimtipp).

  12. Liebe Dörfler. ich danke euch allen für eure Genesungswünsche, Tipps und Angebote.

    Aber sorgt euch bitte nicht so um mich; das wird schon wieder und es ist ja auch nicht so, dass ich schwerkrank wäre. Bestimmt ist es in ein paar Tagen durchgestanden.

    Diskutiert bitte einfach in Ruhe über den Artikel und eure Gedanken dazu.

    Aber Danke nochmal euch allen

    1. Wenn das eintritt, was von Herrn Friedrich (Friedrich+Weik Vermögenssicherung) kürzlich im MsM-Sender n-tv ausgesprochen wurde, wird es nicht mehr lange dauern, bis Sie, Sloga, oder Herr Kellner mehr Menschen als üblich auf der Strasse sehen werden. Wenn ein derartiger Propagandasender diesen Mann offen über die kommende Rezession und Geldpolitik sprechen lässt, dann könnte ein Körnchen Wahrheit in den Äther geblasen worden sein.

      https://www.n-tv. de/mediathek/videos/geldanlage-check/Stehen-vor-dem-groessten-Crash-aller-Zeiten-article21338386.html

      Den Link zu n-tv habe ich wie üblich mit einem Leerzeichen entschärft.

  13. @ Russophilus
    auch von mir gute besserung.
    in ihrem neuen artikel haben sie wieder die ganze verworrende
    welt-szene in ihrer bestimmten art aufgezeigt. besonders hat mir gefallen,dass sie den allvater und jesus ins spiel gebracht haben.
    jeder von uns wird nicht vom „höchsten“ allein gelassen.(uwe auch sie)
    herr Russophilus , die vielen genesungs-wünsche der dorf-bewohner tragen bestimmt auch dazu dass es ihnen bald wieder
    gut geht. wärme von aussen und von innen und von „oben“
    helfen ganz bestimmt.

    grüsse v.bodensee

  14. Seit 31 Jahren kämpfe ich für mich selbst den Kampf zwischen meinen dunklen Vorstellungen des Wohlstandes und über die Macht die das Geld über die Menschen ausübt, und seit dieser langen Zeit bin Ich zu der Erkenntnis gekommen das das Lebendige geehrt und die tote Materie hinten anstehen sollte,wenn ich mir darüber klar werde wie die Reihenfolge aussehen sollte wird mir als Mensch bewusst das es in so einem Leben die Dankbarkeit über die Geschenke die jeder bekommt wen er bereit ist sie auch zu sehen und bereit ist sie auch anzunehmen auf einem guten Weg,es gibt keine Zeit die einfach ist aber vielleicht ist gerade eine Zeit im werden die in eine Weltseele münden wird ?.Ich für mich bin zu der Erkenntnis gekommen das es das Wichtigste ist Mitgefühl zu zeigen niemanden für sein eigenen Vorteil zu betrügen nicht zu Lügen und sich von der Masse so gut es geht fern zu halten
    P.s Vielen Dank für ihre sehr nachdenklich machenden Worte
    Und ja es gibt keinen Zufall im Leben was du Sendest wirst du Empfangen im Guten wie im Schlechten

  15. Dies und Das: Militär: S-400 (wird vielleicht nicht alle interessieren …).

    Die russ. Armee nimmt an gemeinsamen Übungen mit ihren serb. Kameraden in Serbien teil (Slawischer Schild 2019). So weit, so gut. Was lt. Militärexperten sehr ungewöhnlich ist: Sie haben für die Übung eine Division S-400-System (plus eine Batterie Pancir-S1M-System) in die Reisetasche eingepackt. Normalerweise tragen sie „solch kostbare Dinger“ nicht unbedingt auf Übungen mit sich rum; es ist das erste Mal … Viele hoffen, dass die Russen das System gleich dalassen könnten …

    Es ist in erster Linie ein politisches Zeichen.

    interessante Details zu S-400: Für ein solches System haben die Türken 2,5 Mrd. dollar auf den Tisch geblättert. Russ. Einheiten, die ein S-400-System bedienen, müssen vorab ein ganzes Jahr auf drei(!) verschiedenen Akademien eingeschult werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=H_CzY3TZG-k

    1. Ich habe das auch gesehen und ich habe mir sofort gedacht „Wie gut, dass niemand kontrollieren kann, was vor dem Rückflug wieder verladen wird“.

      Dass sie die S-400 da lassen, vermute ich eher nicht. Was ich mir aber durchaus vorstellen kann sind zwei Dinge (die auch *beide* möglich sind):
      – Schon mal eine gewisse Infra-Struktur aufbauen für den Fall des Falles. Bei sowas hilft es natürlich ungemein, wenn so ein System auch gleich mal vor Ort ist.
      – Der Unterschied zwischen einem System der ersten S-400 Generation und der neuesten S-300 Generation ist nicht so groß (abgesehen von einem Raketen-Typ, der aber für Serbien nicht wichtig sein dürfte).

      1. Vielleicht werden wir es (irgendwann) einmal erfahren; oder auch nie. Die Seite „Russia Insight“ spricht von „deliver to Serbia“ (ausliefern) und „der wertewesten wurde unvorbereitet getroffen“ (to catch off guard).

        In den Kommentaren schreibt Russia Insight: „Offiziell ist das System für Übungen mit der serb. Armee vor Ort; inoffiziell ist es dort, um zu bleiben!“

        Auch die restl. Kommentare sind, wie ich meine, aufschlussreich: nato = No Actions Talks Only.

        https://www.youtube.com/watch?v=U3Inhi21-eE

        1. Apropos (Vucic/politiker): Ich gehe davon aus, dass die Russen mit diesem Symbol auch deutlich und unmissverständlich kundtun wollen -> „Diesmal liegen wir nicht am Boden. Wer Serbien angreift, der wird es sehr bitter bereuen und viele Leichensäcke mit nachhause nehmen“.

          1. @ Russophilus

            Ja. Jetzt schaut die Sache schon ganz, ganz anders aus.

            Jedoch, was sich da im Vorfeld (in den letzten Tagen) abgespielt hat, war unglaublich. Bereits seit mehreren Tagen wird eine (militärische) Überraschung angekündigt.

            Ich dachte zuerst, das wären die Helikopter, die vor Tagen angekommen sind. Medvedev war letzte Woche in Belgrad. Anlass: 75 Jahre Befreiung Belgrads; dazu gab es eine, schon fast obligatorische, Militärübung: Freiheit 2019 (gefühlt haben wir in Serbien aktuell alle 14 Tage eine Parade …).

            Für Militär-Interessierte … (einiges wird in Serbien produziert)

            https://www.youtube.com/watch?v=1Tp4xWbDObc

            Jedoch ging es mit den „Überraschung, Überraschung-Rufen“ auch nach der Parade weiter. Lazanski bei Sputnjik (er ist bereits Botschafter Serbiens in Moskau!): „Nein! Nein! Nein! Dazu kann ich mich nicht äußern!!!!“

            Was steckte dahinter? Nun, Serbien ist von nato-Mitgliedern (und Aspiranten) eingekreist. Die Russen scheinen den Überflug für eine Truppenübung mit LKW´s an Bord (mit oder ohne Rohre??? … wer weiß …) angemeldet zu haben. Da man bei Überflügen die Fracht schlecht kontrollieren kann … (daher evtl. auch: catch off guard).

            Angeblich ist in der nato-Zentrale die Hölle los. WER hat den Überflug überhaupt genehmigt? Der arme Kerl tut mir echt leid …

            Aber es geht weiter: Serbien – China. Der erste Güterzug seit Jahrzehnten, der aus China in Belgrad ankommt. Strecke: mehr als 10.000 km; Reisedauer: mehr als einen Monat. Der chin. Vize-Handelsminister war persönlich anwesend.

            Was wurde transportiert? Komponenten für den Bau der Eisenbahnstrecke Belgrad – Budapest, die auf serb. Seite bis 2023 fertig werden soll. Die Züge sollen mit 220 km/h fahren und die Strecke in 2 Stunden 20 Minuten bewältigen. Das wäre die erste, von Chinesen gebaute, Bahnstrecke in Europa, die technisch ALLES, was bisher in Europa aufgestellt wurde, in den Schatten stellt.

            Vucic: „Für die Strecke Belgrad – Wien wird man mit der Bahn in Zukunft (mit einmal Umsteigen) 4,5 Stunden benötigen. Das ist schneller als jedes Auto UND das ist sogar schneller als jedes Flugzeug, wenn man berücksichtigt, dass man vom Zentrum zum Flughafen fahren, dann einchecken und am Reiseziel ebenfalls irgendwie wieder ins Zentrum kommen muss …“

            https://www.youtube.com/watch?v=oT7nvG6_8Bw

            Und es geht noch weiter: Jetzt gerade wird in Moskau das Freihandelsabkommen zw. Serbien und der Eurasischen Union unterschrieben.

            Das Tempo ist mittlerweile atemberaubend! Es wird immer offensichtlicher, dass Serbien für Russland/China das Vorzeigeprojekt im Europa ist!

            1. Ich weiss nicht ob Serbien „das Vorzeige-Projekt“ ist, aber ich sehe, dass Russland und China a) Serbien unterstützen und zwar recht offen und b) *deutlich* zeigen, dass die von den amis und ihren Kötern angerichtete Sauerei auf dem Balkan erstens nicht weitergehen wird, zweitens erst recht nicht (weiterhin) zu Lasten Serbiens.

              Nebenbei bemerkt bedürfen solche Überflüge mKn keiner Genehmigung, abgesehen von gewissen Ausnahmen, z.B. atomares Zeug. Sie sind lediglich anzumelden.
              Im übrigen nur mal kurz zu diesem Thema: Selbst wenn solche Flüge gehmigungspflichtig wären, wäre das egal, denn ratet mal ohne welches Land sehr erhebliche Teile des weltweiten Flugverkehrs ratzfatz zusammenbrechen würden? Richtig, Russland. Sehr erhebliche Teile der eurasischen Destinationen, übrigens auch relativ südlich gelegene, gehen über russisches Territorium. Man wird es sich also sehr gut überlegen und zwar dreimal, ob man Russen eine Überflug-Genehmigung verweigert.

  16. Der viertgrößte Sender Russlands übernahm eine Meldung von Vesti Ukraine, der zufolge russische Wissenschaftler im Dezember mit dem stärksten Sonnensturm seit 250 Jahren rechnen. Eine Folge des Ereignisses wäre eine 6tägige Finsternis.

    Ist da was dran? Wurde diese Meldung von ernstzunehmenden Forschern kommentiert? Lässt sich ein Sonnensturm so exakt voraussagen?

    https://www.tvc.ru/news/show/id/169381

    Kürzlich kam die Meldung, Google hätte einen Quantencomputer entwickelt. Russophilus hatte einige Monate vorher erklärt, dass der Bau eines Quantencomputers nicht möglich wäre. Schon gar nicht von Amis. Was haben die Jungs von Google dort zusammengeschraubt?

    1. Russophilus sagte, dass kein real nutzbarer Quanten-Computer nicht möglich ist. Daran hat sich nichts geändert durch die google Bastelei (die übrigens auch IBM Wissenschaftler für fragwürdig halten).
      google hat *irgendwas* mit Quanten (oder auch nicht) und angeblich 53 Bit. Erstens ist daran jede Menge fragwürdig und zweitens wären 53 bit *viel zu wenig*. Quanten-Computer, wenn es sie denn je geben sollte, arbeiten nämlich grundlegend anders als herkömmliche Computer (und brauchen zig mal mehr bits).
      Übrigens, das nur am Rande, hat auch google dieses Papier *nicht* veröffentlicht, sondern es ist „geleakt“ worden, sprich, sogar bei google wollte man das Maul lieber noch nicht aufreissen.

    2. Uwe
      Klingt nach Irlmeier… Fenster und Gardinen zu und wenn draussen komische Stimmen zu hören sind – nicht öffnen … sonst wird man geholt … Spuky WuMing? 😀

    3. @ Uwe

      Die Meldung vom stärksten Sonnensturm halte ich für eine „apokalyptische Übertreibung“, die durch die etwas chaotisch anmutenden politischen Prozesse in der Ukraine motiviert ist. Solar-Experten vertreten die entgegen gesetzte Meinung, nämlich dass der Sonnenzuyklus derzeit minimale Aktivität zeigt, weshalb ein extrem kalter Winter bei uns nicht gänzlich auszuschließen ist.

      Allerding s habe ich eine Prognose gelesen, die im November 2021 einen heftigen EMP der Sonne erwartet. Auslöser soll eine galaktische Superwelle (nach Paul LaViolette) sein, weil das schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße vor mehr als 20.000 Jahren einen größeren Stern „gefressen hat“.
      Um das vorab aufzuklären, könnte man (meiner Meinung nach) Echtzeit-Daten benachbarter Himmelskörper nach dem Prinzip des „Kosyrew-Spiegels“ durch Beobachtung gewinnen.
      Interessiert aber niemanden – lieber CO²-Getöse!

    4. @Uwe

      … übernahm eine Meldung von Vesti Ukraine, der zufolge russische Wissenschaftler im Dezember mit dem stärksten Sonnensturm seit 250 Jahren rechnen. …

            Ja-nee-schonklar.
      Und am Ende werden wir alle sterben…

      Ich beziehe mich auf diese Meldung hier:
      http://news.21.by/hi-tech/2019/10/22/1907922.html

      Warum wohl wird eine solche Großkatastrophe nicht vom russischen Labor für Röntgenastronomie der Sonne – ФИАН – http://www.lebedev.ru/ru/mezhdunarodnoe-sotrudnichestvo.html gemeldet?
      Und warum wohl ist davon auch nichts auf den NASA-Seiten zu finden?
      Nun, ziemlich genau vor fünf Jahren konnte man auf der satirische Nachrichtenseite (h)ttps://www.huzlers.com/nasa-confirms-earth-will-experience-6-days-total-darkness-december-2014/ eine Notiz finden, die besagt, dass „die Erde vom 16. bis 22. Dezember sechs Tage fast völliger Dunkelheit überleben wird“. „In diesen Tagen wird die Welt aufgrund des Sonnensturms ohne Sonnenlicht bleiben, was zu einer Fülle von Staub und Geröll führt und somit 90% des Sonnenlichts blockiert“.
      Diese Aussage wurde damals der NASA angehängt.
      Dieselbe Sau hat man dann auch wieder 2015 und 2016 durchs Dorf getrieben, nur dass sich dann der Zeitraum von sechs Tage auf zwei Wochen erhöhte.
      Dieses mal findet eben das Ereignis Ende Dezember /nicht/ statt.

      Natürlich kann niemand eindeutig sagen, dass es im Dezember 2019 keine magnetischen Stürme geben wird, auch nicht auf der für die Erde wirksamen Ebene. Wir werden die genaue Prognose frühestens ein paar Tagen vorher bekommen, wenn nicht sogar vielleicht nur Stunden. Sicherer Indikator dürfte die Evakuierung der ISS sein.
      Bis dahin …
      .. freut euch des Lebens und bleibt bzw. werdet gesund.
      D.C.

    5. @Uwe
      Ein Sonnensturm verursacht keine Finsternis aber je nach Richtung des (immer) positiv geladenen Partikelstroms wird die Magnetosphäre (von Allen-Gürtel) dann jeweils arg verformt und auch erhebliche Energien eingespeist, das äussert sich dann in Problemen von funktechnischen Anlagen bis hin zum Versagen derselben und anderem empfindlichem elektrischem Kram.
      Flugpassagiere und Astronauten können dann erheblicher Strahlung ausgesetzt sein (in den Raumstationen gibt’s dafür spezielle Zonen in welche sich die Crew dann zurückzieht).
      Viele Menschen (und sicher die Viecher) spüren das auch, und natürlich gibt’s dann im Norden und Süden Polarlichter von grosser Intensität die dann zum Teil bis in tiefere Breiten hinein sichtbar sind.
      Aber Finsternis nicht, wäre ein absolutes Novum !

      1. Danke, für die hilfreichen Antworten. Mittlerweile habe ich kaum noch Lust, irgendwelche Nachrichten zu lesen. Es ist als würde die Welt durchdrehen. Jede Satire wird von der Realität überboten. Das stellt auch Hadmut Danisch regelmäßig fest, wenn er sich etwas total Beklopptes ausdenkt und am selben Tag von einem Leser die Meldung erhält, dass es das schon gibt.

        „Eigentlich hatte ich das vorhin mit der sozialwissenschaftlichen Wegdiskussion von Müll als Witz, als Satire, als Spott gedacht. Glatt kommt einer um die Ecke und sagt mir, dass die Satire wieder mal nicht mit der politischen Realität mithalten kann.

        Oder: Sauber ist rassistisch! Gewöhnt Euch an Dreck!

        Wie ich es vorhin verulken wollte, meinen die das wirklich ernst.“

        https://www.danisch.de/blog/2019/10/19/der-sozialismus-und-der-muell/

        Jedenfalls dachte ich, warum auch immer, dass wenigstens die russischen Medien noch einigermaßen glaubhaft sind. Allerdings wollte mir nicht in den Sinn, wieso es wegen eines Sonnensturms, der für sich genommen bei entsprechender Stärke schon übel genug ist, es nun auch noch für einige Tage dunkel sein sollte. Abgesehen von dem Umstand, den HPB erwähnte, dass die Sonnenaktivität gerade sehr niedrig sein soll.

        1. Hallo @Uwe
          . . . und weil wir gerade dabei sind noch Dies und Das und Jenes auch noch. Wird wohl nicht gelesen werden. Ist sowieso kaum jemand bereit, die Tragweite dieser Entwicklung zu verinnerlichen. Das Fazit zum Sonnensturm ist nahezu identisch. Aber
          „Et hätt noch immer jot jejange“
          Also dann „Schau’n mer mal“

          Der Blackout, um den es hier geht soll auch bis zwei Wochen dauern. Sicher ein Zufall: Die Katastrophe soll zeitlich nur wenige Tage nach dem angenommenen solaren Strahlungsausbruch liegen.
          Oder wird hier die nächste Sau durchs Dorf gejagt?

          Ich weiß nicht, bei dem Gedanken kriege ich irgendwie Bauchschmerzen, zumal sich der Businessinsider bisher eher nicht als Witz- und Satireblog hervorgetan hat.
          https://www.businessinsider.de/am-15-januar-2020-droht-deutschland-eine-versorgungs-katastrophe-2018-1
          Aha. 15. Januar 2020, genau um 19.00 Uhr.
          Dieses Datum, liegt in schriftlicher Form vor, ist begründet und unterschrieben von den vier deutschen Netzbetreibern 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW. https://www.netztransparenz.de/portals/1/Content/Ver%C3%B6ffentlichungen/Bericht_zur_Leistungsbilanz_2017.pdf
          Ist also keine Satire – vielmehr Statistik.
          Nun ist ja eine Statistik eine Statistik und so eine Sache, mit der man alles oder auch nichts beweisen kann.
          Man muss schon ein bisschen damit umgehen können, um den „Gültigkeitsbereich“ des Ergebnisses zu verstehen. Eines leistet die Statistik ganz sicher: In einem vorgegebenen Rahmen liefert sie zuverlässige Aussagen.
          Vorliegend tritt ein BlackOut der deutschen Stromnetze am 15. Januar 2020 auch nur statistisch zwingend ein, wenn die Gesamtheit betrachteten Variablen kein anderes Ergebnis zulässt. Allerdings unterscheidet sich die reale Eintrittswahrscheinlichkeit des Ereignisses von der statistischen, weil eben nicht alle Bedingungen berücksichtigt werden können. (Schlimmer geht immer.)
          Das zieht sich logischerweise auch durch den o. g. Leistungsbilanzbericht in dem nur teilweise probabilistische Betrachtungen durchgeführt worden sind, wegen des wahrscheinlichkeitsbasierten Charakters von Kraftwerksverfügbarkeiten und der EE-Einspeisung. Unwägbarkeiten wie Sabotage oder Terror können bei dieser rein nationalen Betrachtung natürlich ebenso wenig berücksichtigt werden, wie die Verlässlichkeit von Stromimporten aus dem Ausland. Alle anderen Fakten und Faktoren sind jedoch beinhart.
          Allerdings sind damit die Bewertungen auf mehr oder weniger absolute Wahrscheinlichkeitsaussagen eingeschränkt. Oder anders herum: Der Bericht stellt den Günstigstfall für die kalkulierbare Verfügbarkeit der inländischen Elektroenergiereserven dar und ist insoweit von hoher Relevanz für die Versorgungssicherheit mit elektrischem Strom.
          Es ändert aber nichts an der statistischen Aussage, dass ab einem definierten Zeitpunkt die Bedingungen für einen BlackOut erfüllt sind.

          Wie kommt das? Der Leistungsbilanzbericht prognostiziert für Januar 2020 erstmals eine negative verbleibende Leistung von -0,5 GW . (Bild 10 des Berichtes). Da steht MINUS 500 Megawatt! „Negative Leistung“ heißt aber, dass ab da real eine Kraftwerksleistung in dieser Größe fehlt.
          Strom muss augenblicklich immer so verbraucht werden, wie er augenblicklich erzeugt wird. Strom kann nicht vorgehalten und bis auf weiteres auch nicht nennenswert gespeichert werden. Es muss regulierend eingegriffen werden.
          Wir könnten nun einfach den fehlenden Strom bei den Nachbarländern einkaufen. Kein Problem, für Richtiggeld liefern die auch. Normalerweise.
          Aber nur dann, wenn sie auch liefern können!
          Im Falle einer Dunkelflaute dürfte deren Situation jedoch vergleichbar der hierzulande sein (keine Windenergie, kein Photovoltaikstrom) und sie brauchen dann situationsbedingt ihren Strom nämlich selber. Und da wird dann eben nix mehr zum Ausregeln oder Ausgleichen der deutschen Stromnetze geliefert – auch nicht für Geld und gute Worte.

          Tatsächlich muss sich demnach ab Januar 2020 diese fehlende Kraftwerksleistung sehr wohl verschärfend auswirken. Außer den Netzbetreibern sagt dazu aber keiner etwas. Eine Untersuchung der Gesamteintrittswahrscheinlichkeit der angenommenen Situation – Jahreshöchstlast bei gleichzeitiger Dunkelflaute, also die Situation, an der schon mehrfach an einem Blackout knapp vorbeigeschrammt wurde, ist gar nicht Gegenstand dieses Berichtes! Für eine Aussage über das absolute Versorgungssicherheitsniveau in Deutschland lässt sich niemand mehr in die Nähe der Fenster blicken. Hinauslehnen schon gar nicht. Eine solche Aussage ist einfach nicht mehr möglich.

          Aber wie oben geschrieben, das hier ist bloß Ergebnis einer statistischen Bewertung. Und da kriegt man alles rein und alles raus – wie man will. Nur; die Industrie sieht das anders. Sie zieht dorthin, wo sie stabile Verhältnisse findet und diese im weitesten Sinn…
          Aus der Prognose dieser Analyse ergibt sich aber ein weit schwerwiegenderes Problem:
          Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung, bezeichnete die Situation ab 2023 als kritisch: „Bis dahin wird die gesicherte Leistung vollständig abgebaut sein. Die BDEW prognostiziert die Jahreshöchstlast für 2023 auf etwa 81,8 Gigawatt, die gesicherten Leistungen würden aber nur Werte bis etwa 75 Gigawatt erreichen. Durch ähnliche Entwicklungen im Ausland sei „die Hoffnung, die Lücke vollständig durch Import-Strom zu schließen, trügerisch.“
          Nun, das ist aber rein gar und überhaupt nicht schlimm. Schließlich ist das alles von unserer überaus klugen, un-, ein-, speziell- und spezialgebildeter Kompet(ähh) Flatulenz und deren Beratern aus dem Lande des Morgenthau gaaaanz genau berechnet worden. Derweil wird ja der Strom im Netz gespeichert und die paar Gigabyte werden doch auch zukünftig überall verfügbar sein, sagt jedenfalls der Herr Özdemir. Und deshalb können bis 2023 in Deutschland locker weitere 19% an Kraftwerkskapazitäten wegfallen. /(Ironie aus)

          Also, keiner genau weiß genau, ob das Licht ab Mitte Januar 2020 abends noch angeht oder am Nachmittag oder morgens die Kaffeemaschine. Wenn nicht, dann Gottseibeiuns. Denn nach zwei Wochen retten die verbliebenen 81 % … NICHTS
          Naja, nicht ganz.
          Wenn Probleme auftreten, dann retten uns die Koboldfreien Batterien, sagt jedenfalls die grüne Energieexpertin Baerbock. Und was machen derweil ie Kobolde?

          Kommt gut durch.
          D.C.

          1. Da rächt sich schlicht die gruene politik, weil all deren „Lösungen“ zwar extrem bezuschusst werden, aber unzuverlässig sind. Wind bläst nun mal nicht nach Fahrplan und die Sonne bringt im Winter nun mal nicht mehr Energie.

            Zweitens, auch das ist offen anzusprechen, gehe ich davon aus, dass das zum großen deutschland ruinieren Projekt gehört.

          2. @Don Carlos

            Ungeheuerlich !!!!!!

            Es ist offensichtlich diese Regierung ist medizinisch nicht mehr zurechnungsfähig und gehört via Notstand abgesetzt, ein Kindergarten würde es besser machen !

            Wenn DER BLACKOUT eintritt MUSS mit Erschiessungen begonnen werden in Priorität der POLITISCHEN Verantwortung, unmittelbar und ohne Umschweife (Anklage: HOCHVERRAT, BETRUG, KRIMINELLE KONSPIRATION GEGEN DEN STAAT).

            Das deutsche Militär ist immer noch ca. 60’000 Mann stark, es werden sich dort hoffentlich eine handvoll finden – ein StahLkerngeschoss ist eine sichere Sache.

            In China werden Betrüger welche in grossem Stil kriminell die Umwelt zerstören, erschossen, so MUSS das auch hier eingeführt werden, zur Not an der Juwstiz vorbei..

            So wie ich das gehört habe, würde aber so ein Blackout unter Umständen das ganze europäische Netz lahmlegen.

            Bei uns in der CH kann es in einem trockenen Winter auch kitzlig werden und es wird auch importiert. Es wurde dasselbe in VERBRECHERISCHER Weise geplant, das Volk betrogen und hinter’s Licht geführt !! (Es regt sich jetzt aber Widerstand, die Sache fängt an hier Wellen zu schlagen !) Das Verbrecherpack kann nur hoffen dass das rückgängig gemacht wird, ansonsten werden sie hängen !

            1. @ HDAN
              in der schweiz wird z.b. 4 tage vor weihnachten das kraftwerk in mühleberg abgeschaltet. es ist zwar mit knapp 400 MW el ein eher kleineres kraftwerk aber immerhin eines wo zuverlässig läuft. das ganze in zeiten wo sich die „beinahe blackout vorfälle“ immer mehr häufen. das gibt einem schon zu denken.

              @ Don Carlos
              an der lösung des blackout problems in deutschland wird doch fieberhaft gearbeitet. das ist nur nicht für jederman gleich erkennbar. wenn man auf den einschlägigen seiten (stichwort: „futschi“ ) nachliest wieviele industriearbeitsplätze täglich vernichtet werden dann muss man natürlich im hinterkopf haben das hinter jedem vernichteten arbeitsplatz auch entsprechend energieverbrauchende produktionsanlagen stehen welche dann natürlich verbrauchstechnisch auch wegfallen bzw ins ausland verlagert werden. ergo wird also schon etwas gegen den drohenden blackout unternommen nur eben nicht so wie man sich das vorstellt in dem man dringend reservekapazitäten zur energieerzeugung aufbaut, es wird der gegenläufige weg beschritten – man vernichtet in grossem stil energieverbraucher! dazu kommt noch das die stromkosten obwohl schon europaweit am teuersten, noch weiter erhöht werden und somit eine verbrauchssenkung ganz alleine dadurch erreicht wird das immer mehr leute sich den strom nicht mehr leisten können.

            2. Werter HDan,

              wieso Erschießungen? Das wäre viel kurz und schmerzlos und den Verheerungen die diese Parasiten angezettelt haben gar nicht angemessen.

              Ich erwarte eher da eher öffentliche Enthauptungen von IS Anhängern, mit Messer, schön langsam.

              Die Fachkräfte hierfür sind ja in Millionenstärke im Land. Dürfte also kein Problem sein jemand mit der entsprechenden Expertise zu finden. Samuraischwert Artisten und Kopfabhacker haben gerade eh Konjunktur (Stuttgart, Limburg,..) in dieser Freiluft-Irrenanstalt aka Deutschland. Denn wer wird dann besonders pissig sein auf die Ökos? Mit Verzichten für Greta und CO2 haben es die Clanfamilien nämlich nicht so. In Deutschland wollen die gerade nicht leben wie im Heimatland, mit Verzicht und Askese. Gerade die Orientalen schwuchteln ja nicht lange rum wie unsere vegan-verschwulten und von Gluten und Lactose geplagtem Michel.
              Die sind da nicht so von schlechtem Gewissen gepeinigt. Das Konzept der moralischen Schuld kennen die nämlich nicht. Erbsünde und so einen Quatsch gibt es im Islam nicht. Diese „Errungenschaft“ der christlich-westlichen Welt hat uns nämlich enorm gehemmt und blockiert uns bis heute robust gegen die eigenen Vernichter und Feinde vorzugehen. Der Grund für die Überlegenheit des Islam ist genau dieser Umstand – er kennt keinerlei Mitleid, Empathie oder Schuldbewusstsein beim Töten seiner Feinde. Ganz im Gegenteil, wer in seinem Sinne tötet ist hoch angesehen und im Jenseits winkt keine Strafe sondern ewige Wonnen.

              Was haben wir stattdessen? Haager Landkriegsordnung, universale Menschenrechte, Rechtsstaat,…Damit können wir nur verlieren. Moralische „Sieger“, klar, aber tot. Also am Ende zählt nur noch wer da ist und wer weg ist vom Fenster. Den moralischen Preis kann man sich dann in die Rosette schieben.

              Das Massen-Abschlachten wäre aber auch mal ein eine kleine Wiedergutmachung für die Ganzen Kosten die die Gäste uns bisher aufgebürdet haben.

              Die Grünen und Ihre Anhänger dürften in diesem Fall des Blackouts absolutes Freiwild im Lande sein. Jeder wüsste genau wer uns das eingebrockt hat. Nach islamischen Brauch dürfte für jeden Geschädigten im Lande ein GrünnInner als persönlicher Sklave zustehen. Der darf dann im Winter Wasser holen, Holz hacken, Nahrung besorgen, etc… Bei Ungehorsam Strafe nach Belieben erlaubt.

              •Sarkasmus off•

              1. @Otto Normalverbraucher

                🙂

                Sie vergessen dabei eines, die ‚Facharbeiter‘ Kontingente wurden für eine andere wichtige ‚Aufgabe‘ vom globalen Parasiten zusammengestellt, – Terror – ist ihre Expertise, d.h. Wehrlose zu massakrieren und NIEMALS (wird akribisch genau eingehalten) die Hände die sie hegen und pflegen.

                1. Hallo HDan,

                  ich weiß, die wurden für andere Ziele eingeschleust. Aber ich bezweifle, dass die aus aller Herren Länder hier eingesammelten Glücksritter wie eine Armee diszipliniert auf Befehle warten und irgendwie auch nur im Ansatz steuerbar sind. Das geht schon in den Flüchtlingsunterkünften nicht mal ansatzweise.

                  Das ist ein wilder Haufen, der sich ganz besonders an der bei den Pädo-Grünen so gepamperten LGBTQ+*_#… usw. Szene austoben dürfte. Die Schnittmenge zu den Pädo-Grünen ist sehr groß.

                  Also die Kinder der Revolution sind immer die ersten die gefressen werden.

                  Zumal der Rest Deutschlands mit Hirn hat garantiert vorgesorgt und dürfte nicht so einfach zu eliminieren sein. Wie gesagt, bei den Gluten- und Lactose geplagten Ökos schaut es mit der Wehrhaftigkeit schon recht übel aus. Die sind auf Gedeih und Verderb auf einen funktionierenden Staat angewiesen. Und den vernichten Sie gerade mit wahnhaftem Eifer. Dumm, dümmer, grün.

                  Gruß an das Dorf.

          3. @ Don Carlos

            Ich will das Risiko nicht „schön reden“. Selbstverständlich steigt das Blackout-Risiko bei dieser hier praktizierten „Energiewende-Politik“ immer weiter. Aber man würde versuchen, die Fehl-Kapazität durch Leistungs-Importe aus anderen Ländern zu decken, deren Liefer-Sicherheit und -Umfang man sich vergewissern muss.
            Und jeder vernünftige Netzbetreiber würde sich im absehbaren Unterdeckungs-Fall Gedanken über „Last-Abwurf“ machen, also welche Verbraucher planmäßig (ohne allzu großen wirtschaftlichen Schaden) vom Netz getrennt werden können.

            In Frankfurt am Main würde ich zum Beispiel alle großen Banken vom Netz nehmen, denn die könnten über ihre eigene Notstrom-Versorgung das Objekt versorgen und obendrein damit noch in das Netz einspeisen. Als das bei der Deutschen Bank getestet wurde, war ich selbst mit dabei. Und die Vorrats-Tanks reichen nicht nur für 24 Stunden.
            Solange es in Deutschland noch Ingenieure gibt, bleibt zumindest Hoffnung, dass es nicht zum Schlimmsten kommt.

          4. Sehr geehrter Don Carlos, ein alter Freund von mir, Betriebsrat bei RWE Power, sagte zu mir, in der Sommerlichen Wärme Episode, mussten alle selbst die uralten und schon Stillgelegten Braunkohle Kraftwerke, mit 100 % befeuert werden und alle haben gebetet, das kein Kraftwerk aussteigt und in der folge, die Klimaanlagen in der BRD abgeschaltet werden müssten. Für den Winter, werden sie wieder versuchen, die Uralt Öfen, bei Laune zu halten.

  17. Erst mal schönen Dank für den neuen Artikel, Russophilus, und gute Genesungswünsche.

    Zwar würde ich gerne erwidern, dass Gottes Welt seit Ewigkeiten bei weitem nicht gut funktioniert, weil Verwirrung, Lügen und Unwissen bei der Entstehung Pate standen, aber dazu vielleicht später.

    Jetzt erst einmal zu einer merkwürdigen Sputnik-Meldung unter dem Titel „Jemens Regierung schließt Friedensabkommen mit Separatisten“.
    Link: https://de.sputniknews.com/politik/20191025325906783-jemens-regierung-schliesst-friedensabkommen-mit-separatisten/
    Hierbei geht es nicht um ein allgemeines Friedensabkommen, sondern um ein Abkommen zwischen der saudi-gestützten Hadi-Regierung (im Exil) und dem STC, dem Südlichen Übergangsrat, der von den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützt wird.
    Es sind also zwei gegen die Houthis gerichtete Fraktionen, die sich als Marionetten ausländischer Mächte führen lassen und jetzt ein Friedensabkommen geschlossen haben.

    Der Frieden im Jemen ist erst dann in Sichtweite, wenn die Regierung in Sanaa mit beteiligt ist, also die reguläre jemenitische Armee samt der Volkskomitees und -regierung und der Houthi-Milizen des Nord-Jemens.

    1. @HPB

      „Zwar würde ich gerne erwidern, dass Gottes Welt seit Ewigkeiten bei weitem nicht gut funktioniert, weil Verwirrung, Lügen und Unwissen bei der Entstehung Pate standen, aber dazu vielleicht später“

      Nun darauf warte ich mit grosser Neugier !!!!!!!

  18. Hallo Russophilus, hallo Dorfbewohner und -besucher, ich stelle mir gar nicht die Frage woher das kommt oder warum das so ist, es ist einfach real für mich. Wovon ich rede? Vom Gewissen, vom Bauchgefühl.
    Wir haben alle einen ganz klaren Kompass in uns „eingebaut“ das ist es, was uns die Schöpfung (unter anderem) mitgegeben hat. Und jeder, der seine Sinne schärft, der achtsam ist, jeder der nach Sinn hinter dem ganzen Materiellen sucht, wird diese Erfahrung machen können.
    Genau so bin ich überzeugt, dass dieser „Sinn“ auch abgestumpft, zugeschüttet (oder wie man es nennen will), werden kann. Mit Konsum, mit Lüge, mit ständig eben *nicht* auf dieses Gefühl hören (Freiheit eben wie es Russophilus beschrieben hat, wir sind frei nicht auf unsere innere Stimme zu hören) der Preis ist ein oberflächliches Leben, oder keine oder nur wenig Weiterentwicklung der Seele (im schlimmsten Falle, Sucht, Depression, Angst, sich nur um sich selbst und immer im Kreis drehen -und darüber wundern…- usw..)
    Der Körper, dieses Leben auf Erden ist ein Werkzeug für die Seele (nichtstofflich, unsterblich) um in der materiellen Welt Erfahrungen zu machen, zu wachsen, sich weiter zu entwickeln.
    Ebenso denke ich, dass es ältere und jüngere Seelen gibt oder Seelen die weiter- oder eben (noch) nicht so weit entwickelt sind (Zeit…).
    Aber diese innere Stimme ist nicht alles. Jeder der diese Stimme als seinen Kompass zu nutzen weiß, wird die Erfahrung machen können, dass wir (auf eben dieser Ebene) sehr sinnstiftende, mystische Erlebnisse haben können, dass das Leben Tiefe bekommt, das es da ein Geheimnis gibt auf dessen Spuren man sich bewegt und mit dem man „spielen“ kann. Mensch kann auf dieser Ebene sehr machtvoll sein (vor allem im Verbund mit anderen) er wird zum Gestalter und ist nicht weiter ein Ausgelieferter der Umstände.
    Ich bin überzeugt, dass diese „Ebene“ mit der Wahrheit zusammenklingt, dass also Wahrheit z.T. tatsächlich wahrnehmbar ist (im Verbund mit eben diesem Kompass).

    Kurz noch zur Giftküche:
    …die gelderpressenden monopolmedien haben gestern eine ganz besondere Sau durchs Dorf getrieben: 1/4tel aller Deutschen sind antisemitisch oder hegen antisemitisches Gedankengut. Die drehen offensichtlich langsam komplett durch.
    Es bedarf schon einer ganz besonderen Unverfrorenheit, 1/4tel aller Menschen eines Landes derart zu beschuldigen.
    Allerdings… wenn man schon Antisemit ist, wenn man nicht mit der kriminellen Politik von israel einverstanden ist (wie vor kurzem vom Hochverräterpöbel im bdt beschlossen) kann man es schon nachvollziehen.
    Die Begründung die allerdings gesendet wurde war mindestens gleicherart infam; Kritik an Personen wie rockefeller oder rothschild, Kritik oder Misstrauen an Banken, dem Geldsystem usw…
    Im Gelben Forum hat Diogenes Lampe wahrlich erhellendes dazu geschrieben. Er schreibt von 4 Stufen die unweigerlich dem kompletten Zusammenbruch eines kriminellen Systems vorangehen, die 4 Symptome des Todeskampfes:

    1. Interne Bündnisse aller Art fallen auseinander.

    2. Die Fronten zwischen Freund und Feind wechseln immer hektischer und lösen sich schließlich hysterisch auf.

    3. Die Ideologien steigern sich noch einmal ins Groteske und fallen
    schließlich in sich zusammen.

    4. Die militärische Abwehrbereitschaft sinkt mit dem Verlust der Übermacht.

    Kann man mMn derzeit sehr gut beobachten…

    Link: http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=500569#p500569

    PS.: die Gedanken im Gelben stimmen in erstaunlicher Weise mit denen überein, die hier transportiert werden. Muss wohl was wahres dran sein.
    In diesem Sinne, herzliche Grüße an Alle!

    1. Schliemanns

      Zu dem Anti-Semitismus.

      Leider weiß ich nicht mehr den Link und finde die Dokumentation auch nicht mehr im Internet (War auch ca. vor 3 Jahren).

      Sie war aber äußerst interessant.

      Die Doku drehte ein jüdische Student zum Thema Anti-Semitismus. Er war voller Elan und flog in die USA um die Anti-Semitismus-Behörde der Juden zu besuchen. (Wie die wirklich heißt weis ich nicht mehr).

      Jedenfalls dort angekommen, interviewte er den Chef im Büro dieser „Behörde“ und frage so nach den vorliegenden erfassten fällen. Der Typ „kramte“ in seiner AS Datenbank herum und schilderte 2-3 Fälle.
      Das Gesicht des Studenten wurde immer länger und man sah, dass er die Haltung bewahren wollte, denn er hatte total was anderes erwartet für seine Doku. (Ich übrigens auch)
      Das aktuellere schlimmste Fall , welcher in dieser Datenbank stand war:
      Ein Jude hat zum Sabbat nicht frei bekommen !!!

      Diese „Behörde“ hat doch nicht alle Tassen im Schrank – übrigens im Gesicht des jungen, jüdischen Studenten konnte man in etwa das Gleiche herauslesen.

      Wenn man dies jetzt als Gradmesser nimmt, so sind wahrscheinlich die meisten Menschen auf dieser Erde Anti-Semiten, sogar die Juden selber. (Sie wissen es nur alle nicht!) Nur gut das die Juden zu ca. 95 % gar keine Semiten sind.

      Falls jemand diese Doku kennt und den Link dazu wäre ich froh diesen Link zu erfahren.
      Es war zu komisch …

      Und für jeden der hier was rauslist, was ich nicht geschrieben habe.
      Ich bin für die MENSCHEN und gegen die Idioten.

    2. @Schliemanns

      Ich kann ihrem lichten Teil nur zustimmen !

      Zum dunklen:

      Hier zeigt sich die faschistische Fratze in ihrer ganzen Macht und Glorie !
      Es ist GENAU wie in dem Film: 1984 von Orwell, dem Teil der Umerziehung:
      „Wieviele Finger sehen sie an meiner Hand ?“

      99.99% der ‚Juden‘ sind keine Semiten, – der sechste Finger einer Hand, den es offensichtlich nicht gibt, aber Kontrolle der erfolgreichen Programmierung. Die Konstruktion ist keinesfalls zufällig !!!

      Im russischen gibt es drei Wörter um die ‚Juden‘ korrekt einzuordnen, der giftige Teil heisst ‚Zid‘, das ist jener der aktiv die Unterwerfung der nicht jüdischen Welt als Sklaven betreibt.

      Mir kommt da immer Sid Vicious (Sex Pistols – die Verkörperung von Zerstörung und Chaos in unbändiger Energie, eigentlich DIE Verkörperung des Trotzkisten) und die Sith-Lords von Star Wars in den Sinn, interessant oder ?

      Eigentlich liegt alles offen für jedermann sichtbar auf dem Tisch….

      1. HDan, „Eigentlich liegt alles offen für jedermann sichtbar auf dem Tisch…“
        Genau das!
        Nur gibt es zu Hauf Menschen, die sich nur allzu willig erzählen lassen, dass man *dorthin* besser nicht blicken sollte. …

  19. Danke an Russophilus als auch an die Dörfler/innen!

    Einmal mehr ein anregendes „dies & das“ mit einigen Kommentaren, zu denen mir je ein Videobeitrag von zwei jungen deutschen Männern in den Sinn kam. Möglicherweise auch dem einen oder anderen Leser bereits bekannt, und natürlich für den einen oder anderen möglw. klischeebehaftet, dennoch sehr scharfe Beobachtungen, bzw. Schlußfolge-rungen der jungen Herren – also eine Videoempfehlung!

    Der Schattenmacher :
    „Incel: Leben und Ansichten von Elliot Rodger, Gentleman“

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=IddWaINYMew

    und
    Nikolai Alexander: „Versagen und Sterben in Halle“

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=tvosFL_JoO0

    ps:
    Gute Besserung!

  20. … Der Schöpfer hat uns Freiheit gegeben (und uns auch ausdrücklich darauf hingewiesen). Das, also Freiheit, bedeutet natürlich auch, die Einschätzung des Gewissens ignorieren und es sogar im Laufe der Zeit weitgehend abstumpfen zu können…

    Zugegeben, ich habe ein ziemlich schlechtes Gewissen. Mir gelingt es einmal mehr nicht @Russophilus großartigen Gedanken zu folgen – vom Gefühl vielleicht noch, vom Verstand her leider nicht. Da sind andere hier im Dorf schon weiter, schon reifer… Vielleicht bin ich einfach nur zu blöd oder zu senil.

    Was man verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr (Marie Curie).
    Aber aus dem verstandenen WAS erwächst noch lange keine Notwendigkeit für Veränderungen. Das heißt, dass aus dem Verständnis noch lange keine Handlungsmaxime erwächst, solange das Beharren im gegebenen Status aus sich heraus keine Veränderung erzwingt (es sind noch nicht genügend Quantitäten angehäuft). Solange äußere Zwänge eine erforderliche Veränderung erfolgreich verhindern oder zu verhindern wissen stellt sich nämlich auch nicht die Frage nach dem WIE oder WOHIN, denn selbst wenn die Maische gärt und stinkt, bleibt sie im Fass – solange es nur groß genug ist.

    Deshalb kann ich so richtig mit dem Begriff der individuellen Freiheit des Geistes per se nichts anfangen.
    Dass die Gedanken frei sind, ist eine sinnfreie Phrase. Die gilt außerhalb jeglicher Kommunikation, denn die Sprache schafft Wirklichkeit. Mit ihr werden eigene (bis da freie) Gedanken gegenüber anderen Menschen kommunikativ vertreten, mit der Folge Übereinstimmung, und nicht etwa Widerspruch(!), im Prozess der Willensbildung und Entscheidungsfindung zu erreichen.
    Diesem Prozess der Bewusstseinsänderung setzt sich der Mensch stets und ständig aus. Er lernt unbewusst und freiwillig und das Erlernte hat Bestand. Es erweist sich schließlich im Zweifelsfall als äußerst resistent, zu dem, was nachträglich mit den Sinnesorganen, insbesondere Auge und Ohr, aufgenommen wird und das wir „Wirklichkeit“ nennen.
    Das weiß man spätestens seit Aristoteles Rhetorik. Wie damit umzugehen ist lehren Le Bon und Schopenhauer und wie das gewünschte Ergebnis zu erreichen ist, ist seit MK-Ultra umfassend erforscht.
    Natürlich habe ich die Freiheit die Luft anzuhalten, aber kann eben nicht mit dem Atmen aufhören. Ich kann zwar ein Eremitendasein führen, bedarf dennoch der Gemeinschaft. Ohne Zwang zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können ist also tatsächlich nicht gegeben und kann demzufolge auch nicht ein Zustand der Freiheit i. S. allgemeiner Autonomie sein.
    Auswählen zu müssen konterkariert den Freiheitsbegriff, da sie ihn in den Rahmen der gerade vorhandenen Möglichkeiten zwängt. Wenn aber Gegebenheiten unabänderlich sind, sind sie eben notwendig und wir finden uns bei Herrn Eugen Dührings Umwälzung der Wissenschaft wieder.

    Da scheint mir die Antwort auf die Frage „was ist Recht?“ nicht mehr so „brillant“. Denn dem inneren Kompass in die Richtung der Veränderung des eigenen Verhaltens zu folgen kann eben auch sein „… z.B. super-billige Klamotten zu kaufen (davon dann aber zu viele …) und einfach zu ignorieren, dass der niedrige Preis auch mit Kinder-Arbeit bezahlt wird…“.
    Was die Alternative zu Kinderarbeit ist, muss mir keiner erzählen. Wir haben das Ding auch ohne Kinderarbeit mit dem vergleichbaren Politikum „Spreewaldhirse“ gerade durch. Die Händler boykottieren dieses Produkt. Ein paar Käufer boykottieren diese Händler. Na und? Soll doch keiner glauben, dass das irgendeinen Händler kratzt. Spreewaldhirse ist möglicherweise demnächst Pleite, weil der Händlerboykott Kreise zieht und die Arbeiter und Angestellten ihr Einkommen verlieren. Um auf die Kinderarbeit zurückzukommen: Ich ändere nichts an den Verhältnissen, wenn ich statt dem 3-Euro-T-Shirt eines zu 13 Euro kaufe, was aus u. U. sogar aus der gleichen Produktion kommt, sondern nehme deren Familie möglicherweise die einzige Einkommensquelle, wenn ich gar nichts kaufe.
    Das dahinterstehende Politikum ist doch viel weitreichender! Aber das muss ich hier wohl niemanden auseinandersetzen. Nur soviel noch: Unsere Maßstäbe, mögen sie nach unserer Auffassung noch so heroisch oder altruistisch sein, sind nicht zwingend die Richtigen für die Menschen in Nordkorea, Indien oder Bangladesch oder irgendwo in Afrika. Sie sind nicht geeignet unser schlechtes Gewissen und ungute Gefühle zu beruhigen.

  21. Vielen Dank Russophilus für die vielen Denkanstösse in ihrem dies und das und hoffentlich geht es Ihnen inzwischen wieder besser.

    Ich frage mich, bezugnehemend auf Ihren Absatz zu den USA, ob es auch in Deutschland eine Gruppe Patrioten gibt, die ähnlich wie in den USA sich und eine bestimmte Person vorbereiten, um den deep state und den Kleister in Deutschland zu vernichten.

    Gibt es eine Persönlichkeit in Deutschland, die wie Trump einen derartigen Einfluss auf die Masse haben könnte?

    Die folgende deutsche Politikerin ist es sicher nicht:

    —Taten statt Worte: Als letzte Möglichkeit, den geschwundenen Einfluss in der Region zu sichern, versucht Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer nun, eine Militärallianz in Nordsyrien unter Bundeswehr-Beteiligung und Einbeziehung von Russland und der Türkei zu schmieden.

    Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will Bündnispartner in der NATO und Konfliktparteien in Nordsyrien für eine international kontrollierte Sicherheitszone gewinnen. Einen entsprechenden Vorschlag habe sie am Montag mit Kanzlerin Angela Merkel abgestimmt und westlichen Verbündeten unterbreitet, sagte die CDU-Vorsitzende der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Sie werde ihren Vorstoß am Rande des Treffens der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel am Donnerstag und Freitag mit Amtskollegen besprechen.

    Über eine mögliche Beteiligung der Bundeswehr müsse der Bundestag entscheiden. Dies werde das Verteidigungsministerium dann mit der Bundeswehr auch umsetzen.

    Heute schon sei man im Einsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der Ausbildung wie in der Luftraumüberwachung aktiv.—

    Heute schon aktiv! Schon! Ich muss mal kurz lachen.

    Guten Morgen Deutschland! Auch schon wach? Russland, das seit Jahren erfolgreich den IS bekämpft. Alles ist bereits in trockenen Tüchern, da kommt die AKK um die Ecke mit einer neunmalklugen Idee. Gerade Deutschland hat sich in der Syriengeschichte schäbig verhalten. Angefangen von der Hilfe bei der Erschaffung einer Exilregierung für Syrien in Berlin. Dann die permanente, unerträgliche Hetze gegen die syrische Regierung, gegen Russland.

    Unglaublich, was für unfähige Politiker Deutschland hat. Politiker, die das Land weltweit der Lächerlichkeit preisgeben.

    Nicht nur die Heuchelei ist ekelerregend, aber auch die Selbstüberschätzung, Arroganz gepaart mit Inkompetenz. Wie kann sich KK anmassen, gönnerhaft Russland mit einbeziehen zu wollen? Als ob irgendjemand Deutschland für diese Mission bräuchte.

    Und Stoltenberg von der Nato sagt zu dem AKK Vorschlag:“Das ist wenigstens mal ein Vorschlag“.

    So weit zum Zustand der Nato.

    1. akk wurde – und wird von einigen nach wie vor – als merkel (Kanzler-) Nachfolgerin vermutet. Allerdings bekam die layin die große Melone und akk wurde *deren* Nachfolgerin. Der Grund, so meine Vermutung, dürfte darin liegen, dass akk nicht zu 100% sondern nur zu 95% artig geplappert hat, was merkel als Vorgabe ins Aufgabenheft geschrieben hatte. Bisweilen, man höre und staune, war aus der einen oder anderen akk Äusserung sogar zu entnehmen, dass Millionen (illegal eingeschleuster und hoch krimineller) „flüchtlinge“ womöglich nicht ganz blütenrein perfekt seien.

      akk stand wohl unter Druck, mal wieder bemerkt zu werden und Erwähnung in Schlagzeilen und talk-shows zu finden.

      Militärisch und strategisch betrachtet entspricht die Frage, ob ein „erweiterter“ Einsatz der bundeswehr in Syrien relevant sein könnte in etwa der Frage, ob es hilfreich sein könnte, in der Sahara eine Flasche lauwarmes Wasser auszuschütten.

      Zu Ihrer anderen Frage: Ich jedenfalls sehe weit und breit keine Persönlichkeit in diesem Land, die als Entsprechung trumps taugen könnte – aber: was für die Ex-Großmacht gut ist, muss nicht auch für die Kolonie und Besatzungszone gut sein, zumal dieses Land in einer ganz anderen – auch Problem- – Konstellation ist. Hier dürfte der Fall des brüsseler Monsters Vorrang haben.

      1. Noch vor 3 – 4 Jahren hat Putin so in etwa gesagt: „Der Westen hat keine Persönlichkeit, die das Abendland aus der Krise rausführen kann. Das Kaliber von diesen persönlichen Kräften ist nicht auf dem notwendigen Stand.“
        Einen Link dafür habe ich leider nicht mehr.

  22. Fast unbemerkt gab es in Sotschi unmittelbar nach dem Treffen zwischen Putin und Erdogan den Russland-Afrika Gipfel.

    Nur mal so am Rande trafen dort 43 ! afrikanische Staatsoberhäupter ein, von Ägypten bis Südafrika.

    Und nur mal so nebenbei hat Russland 20 Milliarden Dollar Schulden erlassen.

    Und nur mal so nebenbei landen vor 3 Tagen 2 russische Hyperschall Bomber in Waterkloof/Pretoria.

    Wie sloga oben in Bezug auf Serbien sagt: ein Tempo, das die Russen vorlegen. Unfassbar.

    https://citizen.co.za/news/south-africa/general/2194540/watch-hypersonic-russian-bombers-land-at-waterkloof/

    https://summitafrica.ru/en/

    1. @ Demeter

      Dazu passt folgendes: (Warnung!: es geht mir hier (nicht nur hier sondern eigentlich immer!!!) nicht um „Serbien ist so gut und so DDDDolll“ … es geht um um „SYNCHRONSCHWIMMEN“!!!!).

      Gestern war der Präsident des Kongo zu Besuch in Belgrad.

      Kongo: flächenmäßig zweitgrößtes Land in Afrika (grenzt an neun Länder); über 80 Mio. Einwohner, reich an Bodenschätzen (also: nicht unbedingt die kleinste Nummer auf dem Kontinent)

      Vucic: „Wir wollen die Beziehung mit unseren afrikanischen Freunden (Anmk: er meint GANZ Afrika!) neu aufbauen!“

      https://www.youtube.com/watch?v=RngZMHiX7lo

      Hier ist wieder die Perspektive wichtig: Wenn Vucic mit „wir“ Serbien oder gar sich selbst (den „König von Serbien“ … der Machtrausch ist häufig ein Luder) dann klingt das ganze nur lächerlich, da kein „afrikanischer Hahn“ jemals nach Serbien krähen würde … Wozu auch?
      Meint er mit „WIR“ etwas ganz anderes, sieht die Sache dann schon auch ganz anders aus!

      kleine Ehrenrettung für Vucic: Innenpolitisch muss er natürlich „den König der Löwen“ spielen, damit er bzw. seine Partei (wieder)gewählt werden und somit der eingeschlagene Weg weiter beschritten wird … quasi: „ein Übel der Demokratie“.

      1. Sehr geehrter Sloga, die Aufmerksamkeit auf Serbien, ist dem exzellenter Ruf Jugoslawiens, in der sogenannten Dritten Welt, zu danken. Jugoslawiens war IMMER einer der wichtigsten Länder, in der Organisation, der Blockfreien Staaten und die Welt, erkennt wohl nur in Serbien, die Weiterführung der Rolle Jugoslawiens, da alle anderen Splitter, ja mittlerweile Unmündige Vasallen, des US Imperium sind. Also ist Serbien, mitnichten Unbedeutend.

        1. Serbien (inklusive „Montenegro“) ist DAS verbliebene christliche Land nur in Europa (da Russland ja auch Asien ist). Serbien IST also also Europa im geistigen und spirituellen Sinne. Berlin-Paris wird noch alles tun, Serbien in den liberalen Block hereinzuziehen. Merkel-Brnabic könnte so ein Versuch sein…

  23. Hier klang von einigen Schreibern an, dass wir unser Gewissen als eingebauten Kompass mitbekommen hätten. Quasi ein Gottesgeschenk. Ist das wirklich so? Wird dieses Gewissen nicht von den Eltern und der Gesellschaft installiert, die uns beibringen, was man tun oder nicht tun darf? Je nach Kultur dürfte das Gewissen anders ausgerichtet sein. Der einzige Grundkonsens, den ich erkennen kann, ist die sogenannte Tötungshemmung gegenüber seinen Mitmenschen. Egal ob in Friedens- oder Kriegszeiten, weshalb die Militärs der Welt Unsummen dafür ausgaben, einen Weg zu finden, dies den Soldaten auszutreiben.

    1. Nein.

      Erstens „klang es“ nicht „an“, sondern war ein Thema im Artikel. Zweitens:

      Ich meinte nicht und schrieb nicht vom eingebläuten „es gehört sich (nicht)“ sondern vom Gewissen – und das funktioniert Kultur-übergreifend.

    2. …Gewissen…hm….

      …also früher nahm man an das ein Gerechtigkeits Empfinden sozialisiert angelernt wird…mitlerweilen kam man darauf das es eine evolutionäre Entwicklung ist…die unabdingbar zur Arterhaltung notwendig ist…
      …man stelle sich in grauer Vorzeit einen Jäger eine Beerensammlerin ohne Gerechtigkeitsempfinden vor…der Halbe Hirsch schon am Weg verzehrt …die halbe Schussel Beeren ausgeschleckt…es käme zu wneig bei der Allgemeinheit an um den Fortbestand zu gewährleisten…daher wurden jene ohne Gerechtigkeitsempfinden aussortiert…ausgestoßen.

      …durch die bildung von ballungszentren und einer verwaltenden Struktur, einfach bedingt durch die Größe der ansammlung an Menschen…wurde im Grunde der Gerechtigkeits Sinn ad absurdum geführt…und individuen ohne oder gering ausgeprägten Gerechtig keits empfinden, kommen durch die anonymität innerhalb der Masse, durch ellbogen Technik, dadurch das sie andere übervorteilen, nach oben und bestimmen so gesehen das Geschehen, die Ordnung etc…

      …alter volksspruch sagt…* …alle in einen Sack und Knüppel drauf, es erwischt keinen falschen*

      1. Sehr geehrte/r maxter
        *** daher wurden jene ohne Gerechtigkeitsempfinden aussortiert…ausgestoßen ***
        Diese Soziale Reinigung, wurde mit der Errichtung von Herrschafts Dynastien LEIDER aufgegeben, denn die Verbrecher, brauchten die anderen Verbrecher, zur Unterdrückung der Mehrheit. Griechische und Römische Schreiber, berichteten, von dieser sozialen Desinfizierung, noch bei unseren Vorfahren, den Kelten / Germanen.

        1. @ Felix Klinkenberg

          … und genau dieses Verbannen scheint wie ein Bumerang zurückgekommen zu sein (man hätte sie besser gleich erschlagen sollen … was offensichtlich der Veden-Philosophie widersprach … ganz gleich, ob von Germanen oder Slawen die Rede ist … wenn man die zwei Lager in nicht-Veden-Anhänger und Veden-Anhänger trennt, wobei die Trennlinie über die Jahrhunderte offenbar DURCH germanische und/oder slawische Stämme ging, dann wird die „verworrene Historie“ evtl. ein wenig klarer …).

          Denn die Ausgestoßenen/Verbannten haben sich offensichtlich zusammengerottet/organisiert (in weiterer Folge die „anständigen Stämme“ überfallen/Frauen gestohlen/alles versklavt) und wurden letztlich von den Dunklen „in Dienst gestellt“ … wurden zu Königen/Adel (Dank zion-Finanziers) … und deren Nachfahren führen heute ganz eu-ropa an …

          1. Sehr geehrter Sloga, an dem Prozess, dem aufsammeln der Verstoßenen, dem Organisieren von Herrschaftsstrukturen bei Ihnen, waren natürlich IMMER die Imperien beteiligt ( immer an den Grenzen, mit Kontakt zum Römischen Imperium, bilden sich auch bei den Kelten / Germanen, hierarchische Herrschaftsstrukturen), denn genauso wie Heute, spricht der Große Herrscher nur mit kleineren Herrschern, bei einer Thingversammlung, kann Er nicht alle Kaufen, denn da bliebe nichts mehr für ihn übrig.Darum war das vorrangige Ziel, der schon Hierarchischen Herrschaften, die Thing Plätze und die Unbestechlichen zu Zerstören.

            Als wir in den Sechzigern, bei Mannesmann, mehre wilde Streiks, der Handwerker Organisierten und dann im Störungsfall plötzlich, die sich vorher nicht in Duisburg befindende Betriebsführung und der Betriebsrat urplötzlich doch da waren, sagen Sie wir sollen aus unserer Mitte, EINEN Vertreter wählen, mit dem würden sie Verhandeln. Wir sagten jedoch, wir sieben Jung Handwerker, die den Streik organisiert haben, werden Verhandeln und wenn jemand von unseren Kollegen mitkommen will, dann die auch. Wegen der sehr teuren Betriebsstörungen, mussten sie auf uns eingehen.

          2. Werter sloga:

            Das macht sehr, sehr viel Sinn was sie da sagen, das römische Reich wurde von den Hierophanten (dem heutigen globalen Parasiten) über die Jahrhunderte unterwandert, übernommen, der Rest ist Geschichte.

            Dem Volk wird immer eingebläut dass es, es sei dass für all die Kriege verantwortlich ist – allein die Logik und die Analyse dieser Kriege zeigen, dass sie NIE jemals vom Volk ausgingen, nicht einmal während der Nazizeit und dem ‚Faschismus‘, der weniger entwickelt und ausgeprägt war als er sich in den letzten 10, 20 in den USA und EU-Europa entwickelt hat.
            Obwohl nachwievor das Volk nicht so richtig will, deshalb die radikale Einpeitschung durch völlig gleichgeschaltete Massenmedien deren Exponenten reinste Faschisten oder Trotzkisten sind. Faschismus ist ja eine Regierungsform in welchem die Unrechtschaffenheit der Tyrannei vom ‚Pöbel‘ aufgenommen wird und affirmativ verinnerlicht wird und so das System kurzschliesst, deshalb frisst der Faschismus tentenziell jede andere Regierungsform auf – die Ideologie ist dabei völlig irrelevant.
            Genau das sehen und hören wir auf allen öffentlichen Kanälen ununterbrochen Unrecht wird Rechtens, Lüge wird Wahrheit etc.
            Die Einpeitscher auf der unteren Ebene – die Journalisten SIND reine Faschisten, absoluter im Unrecht als jemals zuvor, so ist die Sachlage wirklich.

            1. @ HDan

              Draufgabe!

              Die Region Kiever Rus wurde, lt. offizieller Geschichtsschreibung, 1223 von MONGOLISCHEN Reiter-HORDEN zerschlagen, die als Draufgabe(!) auf ihren Pferdchen im Trippelschritt noch halb Europa unterwarfen.

              Was für ein Märchen!

              1. Nichts gegen die Mongolen (ein nettes Völkchen … in ihren Zelten). Aber! Schauen SO Eroberer von halb Europa aus? Bis vor kurzen hatten die – mehr oder weniger – nicht einmal eine „richtige“ Hauptstadt …

              2. Wenn die Dunklen schon lügen, dann hätten sie wenigstens die Chinesen „angreifen lassen sollen“ (die hatten zumindest Schießpulver … daraus hätte man einen Vorteil basteln können). Was hatten wir anno dazumal? Angeblich wilde mongol. Horden besiegten die Europäer, welche vermutlich wie Indianer in Wigwams lebten(???), mit Pfeil und Bogen hoch zu Ross??? Wo waren die ganzen (europ.) Ritter, Festungen etc.?

              Alles Schwachsinn!

              Menschen, die nach Veden-Tradition lebten, hatten ihr Reich: Tartaria. Anfang des 13 Jhdts. hatten sie offenbar die Schnauze gestrichen voll. Die Dunklen (mit all ihren Völkern (aus ein- und derselben Rasse!), Adeligen/Königen, Staatsgebieten und Religionen = Christentum) gingen ihnen allmählich auf den Sack bzw. rückten ihnen immer mehr auf die Pelle (offenbar waren die Veden-Anhänger damals ähnlich gutmütig, wie die heutigen Russen …).

              1222 haben sie in (heutigem) Omsk einen Pakt geschlossen; es wurde eine glorreiche Armee auf die Beine gestellt (unter dem „Namen“: ORDEN … das Wort besteht aus zwei Runen … OR = Macht/mächtig … DEN = Helligkeit … frei Übersetzt: die mächtigen Hellen … übrigens: im Russ.: der Tag = DEN).

              Angeführt wurden die Orden von einem Mogul (= der Große/großartige).

              Der Rest ist Geschichte … (die Veden-Armee hat einen Kreuzzug … pardon! … „Vedenzug“ veranstaltet und einen Großteil „der Rasse“ wieder „Heim ins Reich geholt“ … um die 300 Jahre waren die Leute wieder frei … aber die Dunklen waren stärker (bzw. die Gier nach Macht, Geld, Titeln, Ländereien etc.) … und Europa verfiel ihnen immer mehr … irgendwie kann man sie mit Süchtigen vergleichen, wo sich aber nicht jeder Koks leisten kann).

              Wenn man die Angelegenheit nüchtern betrachtet, erinnert die Geschichte an …? Richtig! Was nach Napoleon und Hitler kam …

              Wenn wir uns die Ukraine/Russland anschauen, dann haben wir heute genau dieselbe Konstellation! (nur halt eine Stufe „degenerierter“ … Russen nicht mehr Veden sondern „christliche Slawen“ … und Ukraine nicht mehr christliche Slawen sondern wertewesten-Abschaum).

    3. Sehr geehrter Uwe, das Gewissen ist integraler Bestandteil unserer Seele, darum können die, die ihre Seele, an Mammon / Satan verkauft haben, Jedes Verbrechen begehen, ohne dabei von einer Empathischen Regungen, behindert zu werden.

    4. @Uwe

      Der ‚Kompass‘ ist Folge des Komplexes den wir Emphatie nennen, etwas das viele Tiere ebenfalls besitzen, dieser ist eine Folge der Fähigkeit die Stimmung eines anderen Menschen (od. Tieres) einzuschätzen. Biologisch werden dabei diesselben Neuronen aktiviert welche für das eigene Körperempfinden von Schmerz etc eingesetzt werden.
      Dieser Komplex entwickelt sich automatisch in einer ’normalen‘ Umgebung (andere Kinder, Erwachsene als Umgebung).
      Im Rahmen eines Streits wird dieser Komplex nach und nach unterdrückt, d.h. das ‚Bild‘ des gegenübers als mir ähnlich verschwindet, das kann auch durch eine Grundeinstellung erzielt werden (zb. durch Gewöhnung – die Mitglieder der Quartier Schlägerbande die einem immer verkloppen erzeugen dann auch bei Nicht-Aggression eine vorsichtige feindselige Einstellung und die Unterdrückung des Empathie-Komplexes).

      Aus diesem Grund wird in Armeen der Gegner immer entmenschlicht als Bestie/Nichtmensch dargestellt um den Empathie-Komplex zu dämpfen oder ganz auszuschalten.

      Bei Autisten und auch Asperger-Syndrom ist übrigens dieser Mechanismus gestört – sie haben allergrösste Mühe einen Gegenüber emotional richtig wahrzunehmen.

      Offensichtlich gibt es Gruppierungen der Dunklen die damit experimentieren (Autismus nimmt geradezu explosionsartig zu) um gegebenfalls in Zukunft entsprechende menschliche Roboter zu züchten und als ‚Leader‘ der unteren Ebenen einzusetzen wo Hand angelegt werden muss…

      Eine andere Gruppierung ist der Trotzkisten-Typus, hier liegt eigentlich eine Bewusstseinsspaltung vor – unter einer scheinbar normalen Person liegt eine zweite die dämonisch besetzt ist (eine spezielle Art der Programmierung einer Person, welche an einen Dämon gekoppelt ist).

      1. Jetzt wissen wir also, was das Gewissen nicht ist. Nämlich kein eingebläutes „es gehört sich (nicht)“

        „….. der bestirnte Himmel ueber mir
        und das moralische Gesetz in mir…“
        Das moralische Gesetz basiert, ausgehend von obiger Aussage, auf dem Zeitgeist, dem was sich zur jeweiligen Zeit und Ort gehört.

        @maxter, Gerechtigkeitsempfinden als Überlebensvorteil. Ein interessanter Gedanke, der nachvollziehbar ist.

        @HDan, dem Empathieansatz und den folgenden Ausführungen kann ich etwas abgewinnen. Lässt sich also Empathie mit Gewissen übersetzen? Das würde bedeuten, dass die Welt voller gewissenloser Menschen ist. Denn empathische Menschen sind so selten wie Oasen in der Wüste.

        Wenn jedoch das Gewissen der Kompass Gottes ist, sollten doch alle darüber verfügen. Oder sind die meisten Menschen gottlose und deshalb gewissenlose Kreaturen? Wie drückt sich, die Zeiten überdauernd, weltumspannend das Gewissen aus?

        @JFK, ich bevorzuge die aktive Ausrichtung dieser Handlungsanweisung. „Alles was ihr wollt, das euch die Menschen tun, sollt ihr ihnen tun.“

        Noch mal zur Empathie. Man sollte annehmen, dass erfahrenes Leid empfänglicher für das Leid der anderen macht. Trotzdem geschieht es nicht. Opfer von Missbrauch oder Gewalt, werden selbst oft Täter. In der NVA, vielleicht auch in der Bundeswehr, gab es Bewegung der Entlassungskandidaten. Jene, die kurz vor der Entlassung standen, quälten und schikanierten die „Glatten“, also jene, die gerade eingezogen wurden. Was man mit denen anstellte, war so entwürdigend und teilweise schmerzhaft, dass man meinen müsste, sie würden sich an solchen Spielen, wenn ihre Entlassungszeit gekommen ist, nicht beteiligen. Das Gegenteil war der Fall. Keine Empathie für Gequälten, kein Gewissen, das Einhalt gebot.

        Sind unsere Reaktionen auf solche Situationen ein Gradmesser dafür, ob wir mit dem richtigen Kompass ausgestattet und für „Höheres“ berufen sind?

        „Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis abführt; und ihrer sind viele, die darauf wandeln. Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind ihrer, die ihn finden.“

        1. Nein, Empathie ist *nicht* das Gewissen, wenngleich es auch eine Verbindung gibt.

          Das Gewissen ist ein eingebauter Kompass (ich mag nicht „innere Stimme“ sagen), der unser gesamtes Handeln und auch Handlungsoptionen (spätestens ab einem gewissen Grad an Bereitschaft, sie umzusetzen) in „in Ordnung“ und „nicht in Ordnung“ (ich möchte die Einteilung „gut“ und „böse“ vermeiden) einordnen kann.
          Aber man muss nicht darauf hören, man kann es auch nach einiger Abstumpfung gar nicht mehr wahrnehmen.

          Empathie mag oft hilfreich sein, ist aber nicht identisch mit Gewissen. Und auch Erziehung und gesellschaftliche Prägung mag einen gewissen Einfluss haben, ist aber nicht nur nicht identisch sondern auch nachrangig.

          Wenn der Themenbereich im Artikel, zu dem auch das Unter-Thema Gewissen gehört, nicht interessiert, bitteschön, kein Problem. Ich bin ja nicht beschränkt und merke durchaus, dass dieser Artikel spürbar und deutlich weniger Beachtung findet und diskutiert wird als andere, die Eure Interessen besser – oder genauer: für euch erkennbar, auch ohne Nachdenken – bedienen.

          Nur

          1) habe ich es nie verhehlt: Ich denke hier nur laut. Ich bin kein Verleger, kein Missionar, keiner, der euch dies oder jenes verkaufen oder reindrücken will. Und genau das werde ich auch weiterhin tun.

          Auch weiterhin tun werde ich etwas anderes, nämlich (weitestgehend) schweigend hinnehmen, wenn auf meinen Artikel geschissen wird und ein Dies und Das einfach nur als Platz betrachtet wird, an dem man alles einstellen kann, was man kundtun möchte. Ich finde es unhöflich und lieblos, aber ich werde es weiter hinnehmen.

          2) Es geht hier doch um Verstehen – das aber ist nicht machbar nur mit Symptom-Betrachtungen, auch wenn die, wie z.B. Ausführungen zu S-400 oder zu diesem oder jenem Furz in idiotistan, *offensichtlicher* interessant (und erheblich einfacher) sind.

          Wenn es euch ehrlich gesagt scheissegal ist, warum das alles so läuft wie es läuft und wo die wirklichen Schaltstellen und Gründe sind, dann sagt es mir einfach. Kostet mich erheblich weniger Mühe, über russische Waffen-Systeme, ami-Fürze und allerlei oberflächlich Interessantes zu plaudern.

          3) Ideologien interessieren mich nicht, bzw. höchstens als Objekte der Betrachtung. Wenn, dann interessiert mich, woher Ideologien kommen, welche wirklichen Ziele sie verfolgen, wer sie erdenkt und wie sie eingeimpft werden, usw.
          Glaubt mir, weder Stalin noch Hitler, weder jfk noch Chrustschow waren wirklich bedeutsam. Sie alle waren letztlich Handlanger, Umsetzer, die höchstens unterschiedlich motiviert waren. Ideologie ist immer nur ein *Mittel*, das einem Zweck dient – und der Zweck ist *nicht* das Wohlergehen des Menschen.
          Aber aus irgendwelchen Gründen ist es hier kein Problem, mit einem beiläufig erwähnten Halbsatz die 500. Diskussion zu der Frage zu entzünden, ob nun Hitler oder doch Stalin … (angefangen haben, hätten, würden) – aber über ein wirklich wichtiges Thema zu sprechen (und zwar in einer anständigen Weise und nicht frömmelnd salbadernd), das angeblich so viele soooo sehr interessiert, das scheint ein Problem zu sein.

          1. Hallo Herr Rossophillus,

            da frage ich mich wie es mit dem Gewissen von Leuten wie Stalin, Hitler, Hitlary oder Merkel ausschaut.
            Können diese Gestalten ihre eigene Existenz überhaupt noch ohne Produkte der Pharmaindustrie ertragen oder denken in jedem klaren Augenblick an Selbstmord?

            Wie auch immer, man kann dieses „Programm“ nur als bemerkenswert bezeichnen und dafür kann nur eine Intelligenz verantwortlich sein, ob man es die Natur, ein 11 dimensionales Wesen, Gott oder wie auch immer nennen möchte.
            Derzeit wird mit dem Gewissen der leicht zu manipulierenden Schabernack getrieben, haben den die ganzen Grün angemalten ein schlechtes Gewissen durch andere Taten oder ist es eher eine Ideologie der sie verfallen sind, wenn ja warum sind dann einige leichtere Empfänger dafür und andere nicht?
            Den MSM zu vertrauen ist ja auch mit der inneren Befindung verbunden, wenn da einer wie ich oder Sie kommen und die aktuelle durchs Dorf getriebene Sau mal entsprechend den Denkmustern unseres Dorfs erläutern so erntet man stets Mißtrauen und ein beklemmendes Schweigen.
            So als hätte man einem Eingemauerten mit einer Spitzhacke ein Lichtloch geschlagen und er kann das Licht nicht ab.
            Wenn ich da an All die Millionen Eingemauerten hierzulande denke, wie soll den Russland da eine Therapie umsetzen wenn die Patienten das Licht nicht ab können?

            Danke für Ihre Arbeit und die zahlreichen neuen Denkanstöße, fühle mich hier immer wieder wie in einer Flutlichtanlage.

            1. Merkel scheint durchaus so etwas wie „Gewissen“ zu haben.

              Wie sonst lassen sich ihre Zitteranfälle beim Abspielen unserer Hymne erklären?

          2. In einem meiner aktuellen (lieblings) Bücher die ich lese, wird das Thema auch intensiv behandelt. Nur nennt man es dort *Empfindsamkeit* und stellt es unterscheidend im Kontext zu Moral, Gefühl und Verstand.

            Empfindsamkeit könnte im Gleichklang mit Intuition und der inneren Stimme gehen.

            Moral und Gefühl wird eher mit einer Art „Illusion“ gleichgestellt, die dem (entarteten und überzüchteten) Verstand (materiell) entspringt. Also auch aus einer getäuschten Wahrnehmung hervorkommen können.

            Die *Empathie* würde ich persönlich als Appendix der Empfindsamkeit ansehen. Als eine „körperliche“ Ausprägung des Geistes in der menschlichen Interaktion.

            Das „Ge-wissen“ scheint mir auch irgendwie dazwischen zu liegen. Nämlich als eine Mischung aus Geist und Verstand. Gefühlt aber tendenziell mehr Verstand / Intellektuell = also materiell.

            @ Russophilus
            Hinnehmen müssen Sie gar nichts! Und tun Sie auch richtiger Weise nicht. Im Durchschnitt denke ich, können Sie sich aber auf viel positive Rückmeldung und rege Teilnahme blicken. Es gibt halt Texte, die berühren mehr, andere weniger. Und dazwischen „plaudern“ manche unbewußt rum… wahrscheinlich auch ich …

          3. Russophilus

            Nach meiner Wahrnehmung haben Sie in Ihrem Artikel so einige Themanbereiche „durchstreift“.
            Dies macht es nicht leicht auf einen Punkt näher einzugehen, da ich nicht am Thema vorbei schreiben wollte.
            Mir geht es jedenfalls so, vielleicht anderen hier auch.

            Zudem wollte ich nicht (wiedereinmal) genau das Glaubensthema aufgreifen, mache es jetzt aber doch.

            Ich bin über folgenden Satz von Ihnen gestolpert:
            Mein Weg zum Christentum war einer über die Physik

            Wie kommt man über die Physik zum Christentum?
            Über Physik und zum Glauben an einen Schöpfer kommen kann ich nachvollziehen.
            Aber von Physik zum Christentum?
            Ich sehe hier keine direkte Verbindung.

            Oder vielleicht müsste ich auch anders fragen.
            Wie ist den Ihre Definition des Christentums?
            Gehört da zum Beispiel Jesus als Menschengott am Kreuz gestorben, auferstanden usw, zwingen dazu oder sind sie da „großzügiger“

            Es ist eine sehr persönliche Frage und Sie müssen diese auch nicht beantworten. Es machte aber (für mich) die Einschätzung Ihrer Texte über Gott/Christentum einfacher.

            Um es vorweg zu nehmen, ich selber fühle mich als Christ, doch an der Bibelgeschichte mit Jesus und all den Geschichten um Jesus im Zusammenhang mit dessen Zeithorizonts zweifle ich mittlerweile doch stark.
            Damit meine ich nicht, dass es keinen Menschen gegeben hat, welcher tatsächlich außergewöhnlich war. Nur hege ich den Verdacht, dass der „Bibeljesus“ mit einem vorzeitlichen Jesus vermengt wurde.

            Nach meinem Kenntnisstand sind so einige Geschichten aus Evangelien des NT schon vor Jesus bekannt gewesen. (Ich kann dazu hier keine Fakten liefern)
            Das macht die Sache doch sehr delikat !

            Sehen Sie, jetzt habe ich den Eindruck Ihr Thema doch noch verfehlt zu haben …

            1. „Über die Physik zum Christentum“ – Die Physik betrachtet die Schöpfung und deren Funktionieren. Aus meiner Sicht liegt der Schritt zum Schöpfer da nahe.

              „Christentum für mich“ – Ja, mit Jesus als zentraler Figur. Dass Teile der biblischen „Elemente“ schon vorher da waren, stört mich nicht die Bohne. Unter anderem weil es nahe liegt und mir normal erscheint, dass gewisse „Archetypen“ schon früher in Erscheinung traten, aber auch weil mein Vertrauen in die Geschichtsschreibung äusserst gering ist.
              Allerdings bedeutet das nicht, dass ich Kirchen für Gotteshäuser halte, dass die ich die Institution Kirche schätze, oder dass ich die übliche Perzeption der Bibel teile.

              Auch da (wie ingesamt) ist meine Herangehensweise eine analysierende und realistische. Beispiel: Wenn es Gottes Wort gab, dann wurde es *garantiert* so weit nur irgend möglich verfälscht und entstellt. Ich sehe aber auch, dass das für jemanden mit der Intelligenz, unsere Welt zu schaffen, keineswegs ein Hindernis ist.

              1. Meine laienhafte Sicht der Dinge ist, daß so grob alle 600 Jahre die drei Stifter der grössten Religionen, also Buddha,Jesus,Mohammed, aufgetaucht sind.
                Falls danach noch welche gekommen sind, hat man die vermutlich verbrannt oder weg gesperrt.

                Lässt man bei den Religionen das Brimborium darum weg, stimmen die im Kern durchaus überein, mit verschiedenen Bezeichnungen. Was Buddha Nirwana nennt, ist bei Christus Gott,bei Mohammed Allah. Alle geben Regeln vor, bei Buddha liegen die in einem selber,bei seinen Nachfolgern werden die aufgezählt, je jünger,desto feiner ausgebaut. Allen ist gemeinsam, daß es nach dem Tod weitergeht…..

                Die 3 halte ich deshalb für Personen, denen ein Blick in die „andere“ Realität gewährt wurde. Ihre Auslegungen von ihren Wahrnehmungen sind nach ihren persönlichen Werdegängen,sprich Bildung usw. geprägt und deshalb sehr unterschiedlich.

          4. „Ich bin ja nicht beschränkt und merke durchaus, dass dieser Artikel spürbar und deutlich weniger Beachtung findet und diskutiert wird als andere, die Eure Interessen besser – oder genauer: für euch erkennbar, auch ohne Nachdenken – bedienen.“
            Wollen wir jetzt hier anfangen mit ‚Daumen hoch und mag ich‘? Oder ist die gewünschte Reaktion ein ‚+1‘, wenn man es gut und nützlich findet?
            Ich habe hier in diesem Dies und Das unwahrscheinlich viel Lesenswertes und Nützliches gefunden, und vielleicht geht das auch anderen so. Es wird doch wohl nicht gewünscht sein, sich hier jedesmal in Feedback Orgien auszulassen?
            Also habe ich mich hier nur zu einer ganz unbedeutenden Nebensächlichkeit geäußert, und es wäre falsch, anhand dieser Reaktion zu schlussfolgern, dass mich die eigentlichen und wichtigen Themen nicht interessieren.
            Und es gab hier ganz tolle Beiträge, auf die keine Reaktion erfolgte, was hoffentlich nicht als ‚interessiert keinen‘ interpretiert wird.

        2. Sehr geehrter Uwe,
          *** Oder sind die meisten Menschen gottlose und deshalb gewissenlose Kreaturen? ***
          maxter
          *** daher wurden jene ohne Gerechtigkeitsempfinden aussortiert…ausgestoßen ***
          Diese Soziale Reinigung, wurde mit der Errichtung von Herrschafts Dynastien LEIDER aufgegeben, denn die Verbrecher, brauchten die anderen Verbrecher, zur Unterdrückung der Mehrheit. Griechische und Römische Schreiber, berichteten, von dieser sozialen Desinfizierung, noch bei unseren Vorfahren, den Kelten / Germanen. Und seit dem wächst die Zahl der Soziopathen Exponentiell, weil sie Sich, durch die Ausbeutung, von Menschen, Vorteile verschaffen konnten und sich darum erfolgreicher Fortpflanzen konnten und Können. UND mittlerweile die Mehrheit hier sind.

          1. @Felix Klinkenberg

            Die Frage ist dann ob das bei grösseren gesellschaftlichen Verbänden strukturell beding ist, also immer auftreten muss, oder ob es nicht auch möglich wäre durch einführen von geeigneten negativen Rückkopplungen diese tendenziell zerstörischen Entwicklungen zu dämpfen.

            Gibt es Bücher dazu wie die Gesellschaftsstrukturen der Kelten im Detail aufgebaut waren ? Können Sie oder sonst jemand da einen Tip geben ?

            1. @ HDan

              Über die gesellschaftliche Verfassung der Kelten lässt sich nur aus antiken Quellen rück schließen. Einerseits könnte man Cäsars umstrittenes Werk „Der gallische Krieg“ hernehmen, das die sieben Kriegszüge referiert und Cäsars jeweiliges Eingreifen in die bestehenden Konflikte rechtfertigt, um seine „Amtszeit“ zu verlängern. Ebenso die modernen Kritiken dazu.

              Dann gibt es auch Berichte über das Treiben der Galater (Kelten) in Klein-Asien, die sich jahrzehntelang als Söldner-Mietlinge den dortigen Herrschern in der antiken Nach-Alexander-Ära verdingten, bis die als unbesiegbar Geltenden in der feindlichen Umgebung aufgerieben wurden (Siehe „Galata-Sarai“ – Stadtteil Istanbuls).

              1. Ergänzung:
                Man könnte auch Berichte über die Hallstatt-Kultur zu Rate ziehen, die sich auf vielfältige Ausgrabungen und physische Überbleibsel stützen.
                Die Funde wurden dahin gehend interpretiert, dass sich diese Kultur von Nordfrankreich über Mitteleuropa bis in den Nordwesten des Balkan-Raumes (Illyrien) erstreckte. Sie reichte in der frühen Eisenzeit Mitteleuropas um 1200 v.u.Z. beginnend etwa bis 450 v.u.Z., worauf die Latene-Zeit folgte. Beide Kultur-Epochen können durchaus als Kelten-geprägt aufgefasst werden.

                Der Salzbergbau am Hallstätter See und die teils reichen Grabfunde an vielen Stellen in Deutschland und Österreich zeugen von einem ausgedehnten kontinentalen Handel schon in den frühen Phasen, von Arbeitsteilung und sozialer Differenzierung der Gesellschaft. Es hat offenbar auch schon gut befestigte und sichere Handelswege gegeben.

                Die Jahreszahl 1200 v.u.Z. korrespondiert(nach der offiziellen Geschichtsschreibung) mit der für Griechenland angenommenen Dorischen Wanderung.
                Die Dorer trugen Speere mit eiserne Spitzen. Folgt man den Geschichtsforschungen Herbert Gabriels, so liegt die Quelle der Eisenverhüttung in Georgien,, wo Hephaistos die Schmiedekunst zur Blüte brachte und den Dorern ihr „Werkzeug“ mit gab. Von dort kamen auch die berüchtigten „Hyksos“ mit ihren eiserne Streitwagen, die für einige Zeit Ägypten erobern und beherrschen konnten.
                Die Illyrer wiederum gelten als Verwandte der Dorer…

                1. @ HPB

                  noch eine Ergänzung: die Vinca Kultur (Vinca: Ort nahe Belgrad).

                  Archäologische Funde: 5.500 bis 3.500 v. Chr.

                  Verbindung zu den Serben (aus deren Sicht):

                  1. 22 Zeichen der Vinca-Schrift sollen im heutigen (serb.-) kyrillischen Alphabet Verwendung gefunden haben (in Fachkreisen wird die Schrift nicht von allen anerkannt … was mich, ehrlich gesagt, nicht sonderlich wundert … und schon gar nicht beunruhigt).

                  2. das Symbol mit dem Kreuz und den vier CCCC finden wir heute noch auf allen serb. Symbolen/Fahnen (und der Doppeladler – Min. 10:44).

                  Nino Belov (2025 v. Chr. … er soll erste arische Intervention in Indien angeführt haben … was Europa betrifft … der Rest kam vom arischen Stämmen aus dem Norden … so sagt es die Legende … Grund für die Intervention: der Kalima-Kult und die damit verbundenen Menschenopfer in Indien).

                  Nimrod (= Nino Belov) ab Min. 07:30 … 08:50 = seine Krone … der Rest: Grabbeigaben (heute alles im Museum in Bagdad … scheint dort gestorben zu sein).

                  https://www.youtube.com/watch?v=oaK6HwkY0Us

            2. Sehr geehrter HDan, die Konfuzianer mit Präsident Xi, führen derzeit eine Soziale Vorrichtung ein, die den Soziopathen einen Riegel vorschiebt. Soziopathen bekommen dabei Minus Punkte und damit Vergünstigungen der Allgemeinheit entzogen, wehrend Soziales Verhalten mit Plus Punkten honoriert wird und mit Vergünstigungen der Allgemeinheit. Das ist doch ein praktisches Instrumentarium, um Soziopathen im Zaum zu halten. Jeder auch der Soziopat, hat die Chance, sein Minuskonto, mit Sozialem Handeln, wieder Auszugleichen. Das das Herrschaftsgebiet, der Herren“““menschen“““ Dynastien, dabei laut Aufheult, ist ja klar, den ihre Herrschaft über uns, wird von den Soziopathen gewährleistet.
              Die Stammesstruktur, unserer Vorfahren, war nicht anders, wie die in Gesellschaften die von und mit Mutter Erde Leben. Heute noch zu sehen, im Amazonas Gebiet und in Südasien, wo noch Stämme Leben, die von UNS Verschont wurden.

  24. — ANGST!!! Ich habe Angst! —

    Eben entdeckte ich ein Filmchen von der welt (den Zeitungs-Kaspern) mit dem Titel „Die russische Armee – Modernisiert, Aufgerüstet und Wiedererstarkt“.
    Schon in den ersten 2 Minuten bekam ich gewaltige Angst und zitterte am ganzen Leib, denn es war absolut klar, dass die mächtige russische Armee uns womöglich schon morgen früh überfällt und hier russische Panzer-Ketten rollen.

    Und *natürlich* kam auch sehr frühzeitig die Erwähnung des russischen „Überfalls“ auf die Krim als Parade-Beispiel für den Grundtenor „die Russen brauchen eine starke Armee, um weltweit überall mit Drohungen und Macht ihre Interessen durchzusetzen“.

    Als wenige Sekunden später noch ein „Fachmann“ von einer *soziologischen Studie“ zu plappern begann, klickte ich auf „schließen“.

    (Gar nicht) liebe welt „journalisten“, sprich tischplatten-dumme, akut inkompetente und dreist lügende Drecks-Nuttenmäuler!
    – Die Russen haben die Krim nicht „annektiert“, sondern sie haben sie, wenn schon, dann endlich, endlich zurück geholt. Die Krim war nämlich nur wenige Jahrzehnte ukrostanisch und nur weil sie *illegal* verschenkt wurde von einem Sowjet-Politiker, über den auch ihr euch früher das Maul zerissen habt.
    – Die Russen überfallen GAR NIEMANDEN – Leider! Wären sie nämlich frühzeitig in ganz ukrostan eingerollt, dann hätten die Drecks-Nazis, die ihr seltsamerweise kein bisschen schlimm findet, nicht hunderte russische Menschen bei lebendigem Leib verbrannt, nicht wieder und wieder und wieder Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Altenheime und Anderes beschossen. Kurz, es hätten Abertausende Menschenleben gerettet werden können, schlimmstenfalls um den Preis von liquidierten Nazis. Und, das nur nebenbei, dann würde heute nicht der größte Teil der ukros hungern und frieren.
    – Leider, leider sind die Russen erst recht nicht über pol..en bis berlin gerollt, um verschissene Lügenbuden und Diktatur-Helfer wie euch dorthin zu schicken, wo Biomüll hingehört, in die Hölle.

    Warum? Weil die Russen niemanden und nichts überfallen „um ihre Interessen durchzusetzen“ – leider, leider.

    Was werdet ihr Drecks-Lügner eigentlich tun, wenn in diesem Land irgendwann mal *wirklich* das Volk an der Macht ist? Ich frage nur mal, weil ihr bei den dann bei euch einlaufenden Volkskommissaren nicht mit dreisten Lügen durchkommen werdet.

    Ihr „journalisten“, ich sage es euch ganz geradeheraus: Ihr seid Dreck. Abschaum seid ihr, elendes gewissenloses Ungeziefer, das das Volk seit Jahrzehnten mit Falschinformationen, Propaganda und Lügen vergiftet, um es gefügig zu halten.

    1. eine frage zu den russischen panzern, die uns bald alle überrollen werden…

      weiß jemand, was die russische militärdokrin hergibt?

      zu sozialistischen zeiten sollte ein aggressor zurückgeschlagen und auf dessen eigenen gebiet vernichtend geschlagen werden.

      1. @mitleser

        Gemäss Ansagen von Putin zu Zeiten des Ausbruchs des Ukraine Desasters wurde offiziell mehrmals durchgegeben dass Russland im Falle eines feindlichen Angriffs auf das russische Territorium oder eines Allierten, den Gegner auf seinem eigenen Territorium vernichten wird. Spezifische Mittel wurden nicht genannt, aber es würde wahrscheinlich mit Raketen beginnen und danach je nachdem wie sich die Situation entwickelt evtl. mobilen gepanzerten Verbänden oder vollem nuklearem Schlag.

      2. Ich bereite gerade Brot und Salz vor, für die (wiedermal) unsichtbaren eroberungs- Armeen der Russen. Hat jemand noch eine Russische Flagge übrig?
        Mein Flaggenmast ist seit Jahren unbenutzt, muss dringend Flaggen aufziehen üben.

      3. Eine Ansage von Putin hat HDan bereits beschrieben. Im Frühjahr dieses Jahres zeigte Putin dann seine neuen Waffensysteme, die für sich sprachen und sagten: Wir erwischen euch überall und wir sind schneller als ihr. Bei einigen kam die Botschaft wohl immer noch nicht an. Es wurden weiter NATO-Truppen Richtung Russland gekarrt und Manöver direkt an seiner Grenze abgehalten. Darum legte Putin vor ein paar Wochen noch mal nach. Sollte sich irgendeine Rakete Richtung Russland verirren, egal, mit welchem Sprengkopf sie bestückt ist, wird die russische Antwort darauf stets atomar sein.

        1. Nein, wird sie nicht. Sie *wird* kommen, aber sie wird angemessen sein.

          Wegen irgendeiner herkömmlich bestückten Rakete, die irgendwo knapp hinter der Grenze einschlägt, wird Russland *nicht* atomar reagieren.
          Aber – und das ist ein großes Aber: Das heisst nicht, dass die russische Antwort nicht weh tun wird, sehr weh.

        2. Sehr geehrter Uwe, vor einigen Jahren, würde mal eine Stellungsname, von Putin wiedergegeben , als Er nach einer Tagung mit dem Generalstab , von den Generalstäblern gefragt wurde, Auf was sie sich und die Armee, für die Zukunft vorbereiten Müssen. Darauf von Putin Knochentrocken : Auf Armageddon.

    1. danke, wichtige Bilder. Ich habe mal in grober, eher nach unten hin fehlerhafter Schätzung die Reihen und Personengruppen im 2. Link abgezählt. Mindestens, und garantiert nicht weniger, sind es hier 350. Würde natürlich gern wissen, wohin die weiter gekommen sind.

  25. Ein wirklich minderwertiger politischer Abschaum bestimmt mAn derzeit *hoffentlich nicht mehr lange* die Geschicke des Restimperiums der Globalisten.
    Die etablierten Medien von öffentlich bis privat sind auf Linie gebracht. ( Zerschlagung des nationalen Kirch-Imperiums mit Hilfe der Deutschen Bank (Ablösung Kohl) -> Geburtstagsfeiern Ackermann im Kanzleramt mit Frau Merkel – > Installierung/Übernahme des privaten Sektors Medien in Deutschland durch einen ziemlich obskuren und plötzlich auftauchenden Medienmogul. Keiner kannte Ihn. Plötzlich war er da und übernahm das Kirch-Imperium. https://de.wikipedia.org/wiki/Haim_Saban )

    Und leider ist Deutschland das Zentrum.
    Als transatlantische Kolonie durfte sich dieser Bodensatz an Moral und Gewissen in Politik, Medien und Justiz verankern.
    Keine Ahnung wie Schweden das auch geschafft hat.

    Ich ganz persönlich unterscheide auch zwischen der Regierung Trump und den immer noch sich selbst regierenden und agierenden Altglobalisten.
    Wegen 30 Mio Einnahmen pro Monat beim Erdöl bleibt die Regierung Trump nicht in Syrien.
    Syrien und der Iran werden solch eine räuberische Geldschöpfung nicht hinnehmen.
    Russland, China und die Türkei sowas nicht dulden.

    Ich denke eher, den ehemals agierenden und regierenden Abschaum wird ein Rückzug mit Datum eingeräumt.
    Die regional agierenden Mächte werden diesem Abschaum die Richtung weisen. Und die Einnahmen aus diesem Raub am Staat Syrien werden zurückgezahlt werden müssen !

    Es wird noch eine Weile dauern diesen ganzen politischen Unsinn und Unflat zu entflechten. Aber es geschieht bereits vor unseren Augen. Schaut nur hin.
    http://analitik.de/2019/10/24/schlechte-zeichen-fuer-saudi-arabien/

    Ich hoffe inständig auf dieses eine restliche Jahr, prophezeit von unserem Milizionär.

    Die Politik Merkel und diese ganzen sie umgebenden Polit+Medien-Satrapen müssen ihr Ende erleben.
    Je schneller desto besser !

    Ich habe so satt.

    1. Sehr geehrer vidga,
      *** Keine Ahnung wie Schweden das auch geschafft hat. ***
      Weil die Herrschaft eines Imperiums, nicht nur Militärisch und Finanziell Ausgeübt wird, sonder durch Ihre Kultur Hegemonie, die JEDE andere Kultur Nieder walzt, so das es nur noch seine Unkultur , in seinem Imperium gibt.

      1. @Felix Klinkenberg

        Genau ! Steuerung auf 1 – 3 Ebene der sechs Steuerungsprioritäten (gemäss Prädiktor UdSSR), der Krieg ist die sechste, und hat den geringsten Einfluss.
        Die Folgen der Steuerung der Informationsebenen können nicht von heute auf morgen rückgängig gemacht werden, da sie die kulturelle DNA betreffen.

        Etwas vom ersten was der globale Parasit tut, ist die Unis zu übernehmen, das zweite die Massenmedien (den Informationsraum).

        1. Ebene: Den Wertekanon – das Weltbild verändern
        2. Ebene: Die Wahrnehmung der Geschichte modifizieren
        3. Ebene: Der Umgang mit Fakten, Weltbeurteilung (Ideologien)
        4. Ebene: Einflussnahme auf die Ausgestaltung der Ökonomie
        5. Ebene: Einflussnahme auf die Biologie (Drogen, Gifte etc.)
        6. Ebene: Krieg (direkte Einflussnahme zb. hybrider Krieg)

        Die Einflussnahme auf die Ebene 1 ist ein langsamer Prozess der über Generationen hinweg erfolgt aber auch sehr lange wirksam ist, jene auf die 6. ist schnell und intensiv, aber mit relativ kurzer Wirkung (siehe II. WW Deutschland war nach zehn Jahren wieder weitestgehend physisch wieder hergestellt).

        Die Gehirnwäsche welcher vorallem die Deutschen (sind im Westen zusätzlich mit einem explosiven Schuldkomplex ausgestattet worden -> umgeformt in einen Suizidwillen), aber natürlich ganz Europa und überhaupt die ganze Welt täglich durch die abgefeimte Medien-Programmierung (vorallem Bild + Ton – sind extrem mächtig !!!) erfährt, wird mindestens eine ganze Generation benötigen um sie gesellschaftlich wirksam rückgängig zu machen.

        1. @ HDan

          Mit dem letzten Teil bin ich nicht ganz einverstanden. MMn überschätzen Sie die Macht der wertewesten-Matrix. Innerhalb der Matrix scheint die Gehirnwäsche „weltweit“ zu funktionieren (Betonung auf: innerhalb!). Ich gehe von zwei Parallelwelten aus.

          Stellen Sie sich vor, merkel wäre der wertewesten (per se). Was glauben Sie merkel? Kein Wort?

          Genau dasselbe passiert, wenn Menschen/Gesellschaften, die unter dem wertewesten „ausreichend“ gelitten haben, „Neuigkeiten“ auf wertewesten-Kanälen (und/oder wertewesten-Mündern) hören/sehen …

          Die Schere (bez. Parallelwelten) geht dabei immer weiter auseinander. Ob Donald den ganzen Senat verhaftet oder die gesamte dämonkratische Partei in den Kerker wirft, interessiert in der Parallelwelt keine Sau …

          1. Hier eine Kostprobe: Was hält Prof. Trifkovic vom „Superstar“ Greta? (ich finde gerade den Kommentar-Strang bez. Greta nicht …).

            Alleine die Fragestellung des Moderators spricht Bände … Greta kennt man (in Serbien) halt nicht so wirklich …

            Moderator: Was sagen Sie zur Rede bzw. dem Phänomen „kleine Greta“? Jenes KIND, dass über die Globalisierung vor den VN eine Rede gehalten hat.

            Trifkovic: Greta ist ein Projekt. Ein Projekt jener, die sich die Infantilisierung des öffentlichen Diskurses bzw. der Politik des wertewestens wünschen. Diese Infantilisierung zeichnet sich im Aufkommen der grünninen, nicht nur in D … allerdings ist D.: DAS LEHR-/Paradebeispiel schlechthin, ab.

            Ihre Aussage, die Kindheit wäre ihr genommen worden, revoltiert JEDEN normalen Menschen. Die Kindheit wurde all jenen Kindern gestohlen, die in div. ami und wertewesten-Interventionen in der ganzen Welt (einschl. Serbien) getötet wurden. Kindern, die Opfer div. ami-Verbündeter, Marionetten und Pudeln waren; wie z.B. die sau-araber im Jemen.

            Das ist ein verzogener Schreihals, der auf einer Yacht im Wert von 15 Mio. dollar über den Atlantik segelt, um „keinen Kondensstreifen hinter sich zu ziehen“.

            JEDER, der diese „Geschichte“, als schön, gut und spontan ansieht, der sollte sich mMn entweder einen Neuropsychiater oder Geistlichen wenden.

            1. … und weil man sich bekanntlich mit Gesichtern vor Augen leichter tut, hier ein Gesicht zu Prof. Trifkovic „infamen“ Behauptungen.

              Die kleine Milica Rakic wurde gerade einmal drei Jahre alt. Am Abend des 17.04.1999 setzte sie ihre Mutter im Badezimmer aufs Töpfchen … Sekunden später explodierte eine nato-Bombe in der Nähe und ein Splitter tötete die kleine Milica …

              https://www.youtube.com/watch?v=_-7QWNBgCRQ

          2. @sloga

            Ich stimme Ihnen darin teilweise zu. Der Einfluss des Wertewestens ist auf tausenden von TV-Kanälen und 80% der ‚Print‘-Medien weltweit seit langer Zeit zu Gange.
            Nehmen wir die RF, dort tendiert ein grosser Teil der städtischen Jugend (welche nach 2000 geboren wurde) den Liberasten Idealen zu, geblendet von der geballten Ladung Lügen und prunkvollem Schein.
            Wie es in China ist. weiss ich nicht.
            In Indien sind die Medien völlig angelsächsisch orientiert, was sich unangenehm im Allgemeinen niederschlägt.

            Der Hauptpunkt dabei ist in wieweit dies gesellschaftsmächtig wird, dh. das tägliche konkrete Verhalten der Menschen verändert/bestimmt.

            Wie ist das in Serbien ? Wieviele Menschen träumen von den Liberasten Idealen, und wieviele nicht ?

            Hier in der CH ist es gefühlt (mit grosser Unschärfe) 85 : 15, letzter Wert im Sinne jener welche die ‚rote‘ Pille geschluckt haben und ALLES plötzlich ganz anders sehen. Es gibt ja einen grossen Graubereich wo an vielem genörgelt wird, aber die Fundamente nicht in Frage gestellt werden.

  26. Ich sehe, dass Kinder und junge Menschen in Politik und Medien als Erwachsene dargestellt werden.

    Mit jeder Menge Sarkasmus und Ironie ausgestattet erklären junge Schausteller älteren Menschen die Welt.
    Mit 5 – 15 Jahren werden diese Schausteller uns als Ideale vorgesetzt. Eine groteske Kinderwelt. Mit Strom aus der Steckdose und gepamperten Schutzräumen.

    Etwas ältere junge Menschen schwingen sich dann auf und vertreten die Interessen dieser Generation von Kindern.
    Und bezahlte Medien nehmen solch eine Bewegung der wirklich Dummen auf und transportieren deren strunzdumme Ideen als wissenschaftliche Fakten in die mediale Öffentlichkeit.

    Dumm und Dümmer gesellt sich gern.
    Aktuell gerade gern in Deutschland.
    Im Fahrwasser einer der wohl dümmsten Kanzerlinnen aller Zeiten !
    Und mit Ihr eine groteske Ansammlung an politischen Clowns.
    Bitte mit Windkraft entsorgen !

    grüsse in die Runde
    vidga

  27. @vidga

    Da bekommt Grönemeyers „Kinder an die Macht“ ne völlig neue Note. Die jetzige junge Generation ist rotzfrech und hat ne Aufmerksamkeitsspanne von wenigen Sekunden. Ach und Saufen ist auch nicht ohne. Im ZwangsTV werden Kinder als Dedektive und Checker verherrlicht. Vermutlich sollen damit Denunziation und Jugendwahn gefördert werden.

    1. @Kurzundschnurz

      Die mit Abstand wichtigste Konsumentenschicht ist zwischen 10-25 Jahren alt, wobei das Umsatzwachstum bei den Jüngsten am schnellsten ist – da ist alles recht was es erleichtert die Hand zur Kreditkarte zu führen – unter anderem Super-Girlies und Super-Boylies, wobei erstere bis 20 die wichtigste Konsumgruppe sind.

      Die Worte ‚Hirn‘ oder ‚Verantwortung‘ kommen in den Inhalten zur ‚Betreuung‘ dieses Kundensegments garantiert nirgends vor.

      Die Jugend in der Breite, wie auch die Erwachsenen sind in der Masse nachwievor nicht so wie sie gemäss den Herren sein sollten. Ich bin mir sicher dass die Greta von sehr vielen Kindern als doof betitelt wird, denn Kinder haben eigentlich einen guten Blick für die Lüge (wenn sie nicht völlig verwahrlost sind). Genau wie 70% der Erwachsenen sicher nichts dagegen hätten wenn der Bundestag in Gänze auf eine extrasolare Erkundungs-Mission geschickt würde mit eingebautem Warnsender der ständig funkt… „Achtung ! Achtung ! an Alle ! Ferkel im Anflug !“

  28. @Vigda

    „Mit Verlaub, Ihr Gejammer (und das vieler anderer) ist kaum zu ertragen. Sie wagen kaum zu hoffen, dabei gibt es für Deutschland keinen Grund, sich an Hoffnung zu klammern, es reicht schon aus, nicht tatenlos in Gejammer zu versinken.

    Wer die Hoffnung verloren hat, ist tot. Und wer die Hoffnung im heutigen Deutschland verloren hat, ist dumm gestorben.“

    Alles läuft nach Plan auf dem Weg zur Multipolaren Welt. Sei es Impeachment, an dem sich der Sumpf die Zähne ausbeißen wird, sei es Syrien, wo Trump womöglich wieder einen Vorwand liefert, um Rest-Syrien wieder unter Kontroll der SAA zu bringen.
    Die SPD zerlegt sich weiter selbst, bis die Pragmatiker als letztes stehen bleiben werden, sofern die SPD nicht vorher den Weg in die zweite Reihe beschreitet.
    Ob FFF oder Ex. Rebellion, beide schaden den Grünen, je extremer sie werden. Von den 22+% wird am Ende eher 12+% stehen bleiben. Gehen sie raus und sprechen sie mit den Leuten, ich stelle immer wieder fest, wieviele Menschen da draussen mit einem funktionierendem Verstand rumlaufen. Unsere Leidenfähigkeit wird geprüft, aber da muss man durch. Nehemen sie die Russen als Beispiel. Was die seit dem Zerfall der Sowjetunion ertragen mussten, stellt unsere Situation bei weitem in den Schatten.

  29. Er hat es wieder getan:
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/abu-bakr-al-baghdadi-donald-trump-bestaetigt-tod-des-is-fuehrers-a-1293551.html

    Klasse, der Mann sagt einfach das Abu-Bakr-al.Baghdadi tot ist und somit ist der Mann aus dem Spiel genommen.
    Jemand anderes als Trump hat ihn nämlich wieder ins Leben gerufen, sozusagen als das „letzte Aufgebot“:
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-abu-bakr-al-bagdadi-in-video-zu-sehen-a-1265040.html
    McCain hat sich doch in ISrael mit gewissen Leuten getroffen. Unter anderem war auch ein Mann auf diesem Foto zu sehen, der sehr Baghadadi ähnelt. Ich tippe darauf das er ein Agent ISraels ist und Trump hackt den symbolischen Kopf von IS ab.
    Und wenn jemand beschließt, den Toten wieder aufleben zu lassen und Trumps Meldung als Lüge zu branmarken, dann gibt es Schimpf und Schande für ihn und die USA – auch kein so schlechtes Szenario für Trump.

    1. Ja, man sollte beginnen, die Liquidierungen des isis Chefs einfach zu nummerieren. Ja, die amis haben den Mann *mal wieder* erledigt. Na ja, eigentlich hat er sich diesmal selbst (mit einem Sprengstoff-Gürtel) in die Luft gejagt, aber trotzdem fällt das Verdienst *natürlich* den amis zu, weil nämlich, so berichten sie masturbierend vor Freude und Stolz, „special ops“, nämlich „ranger“ und „delta force“ dort waren und der isis Anführer sich deshalb in einer aussichtslosen Situation befand und sich also selbst in die Luft jagte.

      „Leider“ erschwert das natürlich mal wieder den Beweis. Macht aber nix, denn die schlauen amis haben ihn – man bemerke, wie ultra-modern high-techig die sind! – mit KI Gesichtserkennung super-spezial-eindeutig identifiziert. Ki-cyber-superiority eben.

      Bis zur nächsten al-bagdadi Liquidierung dann …

      1. Russophilus

        auch von mir beste Genesungswünsche nachträglich.

        Wenn sich der IS Chef (100 % von der CIA finanziert) tatsächlich in die Luft gesprengt hat ist von dem Kerl nichts übriggeblieben. Wie könnte der dann identifiziert werden?

        Bis zur nächsten Liquidierung dann…

        1. Sie lästerlicher Zweifler! Die ami super-supremacy-special-ops haben doch vorher noch ein al-bagdadi Bild am Computer gebastelt, äh, ich meine KI-erkannt!

          Noch amtlicher und seriöser geht doch kaum noch!

          (Ja, ja, ich weiss, ami special ops sind doch die, die von einer afrikanischen Räuber-Bande demütigend erledigt wurden. Wie solche impotenten Wichtigtuer-Hampel mit einem terroristen-Chef – der ja auch Leibwächter hat – fertig werden sollen, ist ein Rätsel, ja. Aber die haben doch KI und cyber und special Dingsbums eingesetzt; da hatte er keine Chance mehr. Sogar nett ist er gewesen und rücksichtsvoll und hat nicht einmal versucht, wenigstens noch reichlich ami „Soldaten“ mit in den Tod zu reissen. Da sieht man mal wie totaaahl supersupremacy-mächtig das ami KI und cyberzeug ist!)

        2. Alles nur billige Schaustellerei! Und „billig“ im wahrsten Sinne des Wortes.
          Schon bei der Tötung Osama bin Ladens in Pakistan kam der „Befehl“ von Präsident Obama. Und selbiger hockte nachts vor dem Bildschirm, um die „Operation“ per „Live-Übertragung“ direkt zu verfolgen und „das glückliche Ende erleichtert zu bejubeln.Das musste damals die Öffentlichkeit unbedingt wissen, um die Bedeutung der Aktion „richtig zu erfassen“.

          Also hatte Trump etwas zu übertrumpfen.

          1. Sehr geehrter HPB, was die sich auf dem Bildschirm angesehen haben, dürfte der neuste Kinder Qual Film gewesen sein. Und der Erregende Moment der Zuschauer, da dürfte das Kind sein Leben aus-gehaucht haben. Das entspricht doch wohl mehr der Realität.
            Zumal es einen Film, vom Tod Bin Ladens gar nicht geben konnte, der wahr ja schon längst Tod.

      2. Ich habe ja nichts gegen einen gesunde Dosis Zynismus, aber ich finde ihn hier fehl am Platz.

        Es geht nicht darum, wie viele Male nun al-bagdadi wieder aufgetaucht ist.
        Diese Meldung ist eine Ansage von Trump an ISrael und andere kriegstreibende Staaten. Nicht ein Verteidigungsministerium oder eine nachgeordnete Behörde vermeldet den Tod oder gilt als Vermisst, sondern Trump persönlich äußert sich.
        Wer jetzt noch mit dieser Karte spielt, spielt mit einer toten Karte. Das ist das wesentliche.

  30. @ Maxim du Trottel hast immer noch nicht kapiert was unser Ösi -@Ausnahmsweise- uns vor jahren schon kundgetan hat.
    Weeste nich mehr?! Ne?
    Ich sags mal kurzbündig:
    All das was passiert muss so sein um zum „schluss“ „ein“ kapitel abzuschließen.
    Und auch wenn unser Russophilus den ami Trump und Q verteufelt…….es wird , nein es ist schon dabei , gut auszugehen…
    Die alt-kommunisten und ddr´ler hier jucken dabei nicht die bohne.
    Ohne Putin und Trump (Q) wären wir schon in walhalla…
    Was ja auch nicht so verkehrt wäre…
    Also freu dich des lebens du miesepeter…

    1. Ich verteufele trump *nicht*. Ich verzichte nur darauf, ihn zu vergöttern. trump steht auf der richtigen Seite, aber erstens ist das Spiel wesentlich komplexer als viele meinen und zweitens *muss* trump primär der Präsident der *amis* sein.

      Und mit einem Putin vergleiche ich ihn gewiss nicht. Der eine, Putin, ist ein Herausragender. Der andere dagegen ist günstigenfalls ein unter amis Herausragender, der, das ist einzuräumen, in seinem Land auch zu einer soliden Portion Dummheit verurteilt ist.

  31. @Phil
    Vigda sieht das schon voellig richtig.

    Die grosse Erzählung vom Donald vs
    deep state ist zusammengeschrumpft
    auf einen billigen Aufguss von
    Don Quijote im Kampf gegen die Windmuehlen.
    Das hat einmal damit zu tun, dass
    es soetwas wie einen deep state selbstverständlich garnicht gibt.

    Deep state ist Neudeutsch fuer Staat,
    der Staat.
    Der Staat ist das, das mit seinen Diensten, Ministerien, Aemtern und Behörden die jeweilige Regierung überdauert.
    Solange Donald Trump nun Praesident der USA bleibt steht er als solcher
    Ihrem sagenhaften deep state vor.

    Scheint mir auch voellig logisch.
    Wann haette es das je gegeben, dass sich ein Praesident gegen den eigene. Staat auflehnt?

    Das waere ungefaehr so, als wuerde ein
    Kellner im Restaurant bei den Gästen ueber den eigenen Koch ablaestern.

    Diese ganze deep state Verarsche machte eigentlich nur Sinn im Verbund mit Q.
    Nur, wo ist Q geblieben?
    Q=Trump und Trump =Q.
    Ohne Q kein Trump.
    Trump ist mausetot:
    also, ich meine jetzt Trump, den Ritter ohne Furcht und Tadel.

    Heute gibt es einen neuen Trump, einen anderen Trump, einen Trump, der die Maske fallengelassen hat und ins Glied zurückgekehrt ist.

    Lieber Phil, da iss nix mehr.

    1. Da widerspreche ich entschieden. trump und insb. die Gruppe hinter ihm ist gut unterwegs. Dass manches lange warten musste (und teilweise noch immer muss) hat mit dem hässlichen „demokratie“-Spiel zu tun sowie mit dem verrotteten Zustand idiotistans.

    2. Jede Bewegung fördert eine Gegenbewegung. Und die ist , durch die Umstände nicht immer sichtbar. Wer nicht sehen möchte, dass Trump statt Bomben Gespräche bringt – und das hier – lässt mich nur den Kopf schütteln.

      1. @ Nimmerklug

        Trump hat seine besondere Art, die Gespräche zu „fördern“. Nämlich mehr Bomben und Raketen abzufeuern als seine Vorgänger. Die betreffende Statistik, vor einigen Tagen gelesen, sprach „Bände“ (Link hab ich nicht verfügbar).

        Die Geschosse gehen nicht in „leeres Gelände“ sondern auf konkrete Ziele nieder. Riskant und zerstörerisch in Rambo-Manier. Neue „Saat der Gewalt“.

    3. Sehr geehrte/r firenzass
      *** Wann haette es das je gegeben, dass sich ein Praesident gegen den eigene. Staat auflehnt? ***
      Na zu-mindesten, die machten es ja wohl. Die zu-mindestens, waren der eigentlichen Herrscher Klasse, zu gefährlich
      Abraham Lincoln
      James A. Garfield
      William McKinley
      John F. Kennedy
      Theodore Roosevelt
      Ronald Reagan

    4. Firenzass, wie Sie nun darauf kommen alles über einen Kamm zu scheren und die Existenz von (mehreren) weit verzweigten, (z.T.) unsichtbaren Strukturen verneinen ist für mich gelinde gesagt überraschend.
      Dass es in usppa verschiedene Interessenrichtungen gibt und dass eine ganz bestimmte Richtung, nämlich die der Liberalen, Globalisten Satansanbeter-Fraktion die ganzen Dienste, Justiz, Medien usw. unter Kontrolle hatte und zum Teil noch hat lässt sich doch nicht leugnen!?
      Und dass Trump bzw. die Kräfte hinter ihm Patrioten sind und dass diese in den letzten Monaten und Jahren viel Arbeit geleistet haben und so verschiedene Bereiche auf ihre Seite gezogen haben ist doch offensichtlich.
      Wie Sie zu so einen Kommentar kommen ist mir völlig schleierhaft.

  32. Russophilus
    27. Oktober 2019 um 17:50 Uhr

    Sie sind ausgewiesener ami gegner.
    Das ist fakt und auch verständlich, wenn ich versuche zu erahnen aus welcher brille sie blicken.
    Was ich bei Ihnen allerdings feststelle ist, daß sie egal ob die amis zu guter letzt „-“ die welt (mit) befreien würden von der satanistischen fraktion, immer noch nicht lob anerkennend zum beispiel Trump mit anfangsbuchstaben -Gross- schreiben würden.
    Ohne Trump hat Putin keine chance das rad rum zu reißen…
    Ohne Putin hat Trump keine chance den sumpf auszutrocknen…
    Das alles für mutter erde und die lebewesen darauf

    1. „Ohne Trump hat Putin keine chance das rad rum zu reißen…“

      Falsch. 30.September.2015 begannen die russischen Luftstreitkräfte den IS zu bombadieren. 13.Oktober.2016 war der Hegemon aka USA entthront.

      Russland hätte es auch ohne die USA geschafft, aber sehr viel langsamer und mit sehr viel mehr Schmerzen verbunden.

      „Ohne Putin hat Trump keine chance den sumpf auszutrocknen…“

      Die hängen sich zu sehr an der Person Trump auf. Selbst wenn Trump nicht gewonnen hätte, hätten Er und die hinter ihm stehenden Eliten gewonnen. Es ist alles nur eine Frage der Zeit und wie sie gemessen wird.

      1. PHIL
        27. Oktober 2019 um 18:42 Uhr

        Kann man auch so sehen…
        Aber bei killary als präser-dent-in hätte Putin und auch die mannschaft hinter Trump die brutalen mittel als option ziehen müssen.
        Nur meine meinung…

  33. Osho sagte mal sinngemäß;
    Grade der superreiche , der keine materiellen sorgen mehr hat, hat die chance und die -Zeit- zu kapieren, um was es geht in diesem körper, der einem nur für eine gewisse zeit gehört.
    Schaue man sich mal an wie Trump betet (zu finden im netz), und schaue man sich an, wie ehrlich das rüberkommt.
    Der mann (Trump) macht die ganze präsidentenscheiße für einen(1) $ pro jahr.
    Und die Q gruppe hat nachweislich seit 2017 alles vorhergesagt…bis heute zum Impeachment theater…
    Ob es Ihnen passt lieber Russophilus oder nicht..

  34. Russophilus
    27. Oktober 2019 um 18:29 Uhr

    Da muss ich entschieden wiedersprechen…
    Und kann es auch belegen…..
    Brauch ich aber nicht, weil die Q gruppe bislang seit 2017 alles vorrausgesagt hat…

    Und schon mal super ist, das Trump der erste amipräser ist, der keinen neuen krig angefangen hat , im gegenteil sogar dumme kriegsherde beendet.
    Auch hat Trump als erster ami Präsident sich über die nord/süd korea grenze mit seinem körper bewegt und kim freundschaftlich die hand gereicht.
    Das ist doch mal hammer..
    Leider liest man im tal der ahnungslosen -BRD- nichts darüber…

    1. Zum Q Aberglauben sage ich nichts weiter. Bringen Sie das mit den „Belegen“ doch nochmal auf den Tisch, wenn die ersten deep state Ratten *wirklich* in guantanamo (oder von mir aus auch in einem normalen Gefägnis) sind …

      Was trump betrifft, so bin ich erstens mit Sicherheit nicht einer seiner erbitterten Gegner (nur eben auch nicht in seinem Fan-Club) und zweitens ist das mit dem NK Anführer zwar eine hübsche Geste aber eben auch nur ein kleiner Schritt und bislang ohne nennenswerte Wirkung. Und was Syrien angeht, so haben die amis da weniger als 50 „Soldaten“ „abgezogen“ (tatsächlich wurden die einfach verlegt“.

      Aber da gibt es in der Frage der Bewertung offensichtlich sehr erhebliche Unterschiede zwischen trump Fans, halbwegs neutralen Beobachtern und trump-Hassern (zu denen ich *nicht* gehöre).

  35. Wer in New York hochhäuser baut, der kam bislang nicht an der mafia vorbei….
    Nur ! wer ist die mafia?
    Trump hat dort mitgewirkt….
    Aber die, die ihn ausgesucht haben um die wende einzuleiten, haben dafür gesorgt, dasß sine weste rein ist.
    Da können die demokraten das sataistenpack und auch teile der reuplikaner schnüffeln und tun was sie wollen.
    Sie können sogar Trump töten…..
    Der plan zur rettung der welt ist nicht mehr aufhaltbar,….

  36. Scheissegal ob Trump für´n Dollar den Job macht oder nicht,trotzdem hat er gerade zugegebeb, das die amis und er schmutzige kleine Öldiebe sind, (das waren sie nebenbei immer schon) die nur über andere Länder herfallen, umdie sogenannten ´´Diktatoren´´abzulösen,kaltzumachen und durch Arschkriechende Marionetten zu ersetzen, um dann in Ruhe und mit Genuss diese Länder um ihre Reichtümer zu erleichtern.
    Darum ging es immer, geht es jetzt und in Zukunft.
    Die Drecksamis (ziofaschisten) hat nie was anderes interessiert als sich die Welt untertan zu machen, und nach Syrien, (wo ihnen ja Russland die Suppe versalzen und die Karten neu gemischt hat) wäre der Iran und andere mit Sicherheit als nächstes erklärtes Ziel auf der Eroberungs und Besatzungsagenda „befreit´´worden.
    Dies ganze Syrien verlassen Gelaber ist,wie könnte es anders sein, heisse Luft,Lüge und Show um die Welt und das eigene Volk zu täuschen.
    Minestens 16 Basen haben die amis in Syrien, die grösste mit einer Fläche von ca,500 acres, und einer über eine Meile langen Landebahn.
    Die amis haben sich dort eingegraben, und werden den Teufel tun dort zu verschwinden, und sollten Assads Flieger nicht ´´vesehentlich´´mal ein paar Bomben fallen lassen, so das genug Leichensäcke Richtung amiland geflogen werden müssten, wird dort auch niemand die ´´Kreise´´ der amis stören, weil wie jeder weiss eine Eskalation rasch ein Kriegsszenario heraufbeschwören würde.
    Also: das Öl kann in Ruhe geklaut,weggeschafft und verkauft werden, ist immer genug Raum irgendwo um Kistenweise Dollars zu lagern!
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=BBiJCEmHe_k
    Natürlich entgeht ja nichts den wachsamen Augen der Russen, und so haben sie denn auch die Satelitenaufnahmen die das alles bestätigen, und Konaschenkow spricht mit Recht von Internationalem staatlichem Banditentum:
    https://de.sputniknews.com/ausland/20191026325910672-russlands-verteidigungsministerium-veroeffentlicht-beweise-fuer-us-oelschmuggel-in-syrien–fotos/
    Hier noch eine Karte dazu, das untere himmelblaue Gebiet sind die amis:
    http://www.thetruthseeker.co.uk/wordpress/wp-content/uploads/2019/10/Map-of-strategic-situation-in-Syria.png

    Im übrigen hat ja Russland 2017 erklärt, das die russischen Sukois dafür gesorgt hätten al bagdahdi bei einem Luftschlag nahe Al Raqua in die Hölle zu schicken, Punkt
    Auch hier wieder nur weit aufgerissene, Müll absondernde ami Mäuler.
    Wenn interessiert deren Dünnschiss?

    1. kid
      27. Oktober 2019 um 19:22 Uhr

      Das ganze „wir amis haben den isis dreck besiegt“ gehört zum plan der Q-Putin-Xi fraktion….und ist nur beiwerk zur show..
      Trump und alle aufpasser wissen, daß es nur durch Russland geschah…
      Im übrigen lieber @Kid ich wünsche dir alles gute und pass genau auf was die nächsten tage passiert….

      1. Lieber Pate,
        danke,werd´ ich,da nehm ich mir ein Beispiel an den wachsamen Russen, die ja ein Auge auf so ziemlich alles haben!

        Ich glaub um dich altes Kämpferherz muss ich mir wohl keine Sorgen machen…. und dennoch, wer auch immer möge seine schützenden Hände über ich halten!

    2. https://de.sputniknews.com/politik/20191027325914154-russland-aeussert-zweifel-an-baghdadi-tod-keine-us-angriffe-in-idlib-registriert–/
      https://www.welt.de/politik/ausland/article165626479/Ist-Abu-Bakr-al-Baghdadi-dieses-Mal-wirklich-tot.html

      @kid
      Natürlich interessiert es die Zombies nicht. Mal war es Rakka, dann in Mossul, dann in Idlib.
      Wenn Russland etwas mitteilt, dann wird es im Westen nicht gezeigt, interessiert es nur so halb und geglaubt wird es noch weniger.
      Wenn aber der Präsident der USA das sagt, dann wird es wohl stimmen. Es spielt keine Rolle ob es diese Person jemals gegeben hat oder eine Erfindung war. Für die Zombies reicht es aus, der Präsident hat gesagt…bla bla bla.
      Alles was jetzt noch mit der Person namens al-Baghdadi passiert, ist verräterisch und entlarvend.
      Solche Details sind mal mehr mal weniger wichtig, aber sie schärfen die Kontur des Bildes.

    3. Frühstücksfernsehen – Bojan Biblija von der Politika (ungefähr faz) – al-Baghdadi

      Biblija: Was wissen wir überhaupt über die IS? Angefangen hat es im Irak. Da ist sie aufgetaucht und völlig unerwartet, wie von Geisterhand, von der Bildfläche verschwunden, während gleichzeitig die Kurden das Terrain übernommen haben. In Syrien hat sich das nach demselben Muster wiederholt.

      „Ungefähr vor genau“ acht Jahren (also in der zweiten Hälfte des ersten Mandats von obimbo) hatten wir genau dieselbe „Tötung“ …

      Moderator: Warte! Warte! Du meinst, es war dieselbe „Public-realations-Agentur beauftragt“????

      Biblija: Ich weiß es nicht. Ich möchte bloß die Auffälligkeiten aufzeigen. Wer ist dieser al-Baghdadi überhaupt? Was wissen wir über ihn? Wir (Anmk: Medienwelt) kennen ein paar Aufnahmen. Das ist alles! Dann bedankt sich noch Trump bei den Russen … die meinen wiederum, nicht zu wissen, wovon die Rede sei …

      Anmk: die wertewesten-Medienhure stellt bei Donald, wie könnte es auch anders sein, die Tötung selbstverständlich in Frage, während sie bei obimbo selbige über Monate (bis tief in den Wahlkampf) in höchsten Tönen gelobt hat …

      Es sieht fast so aus, als würde man (Medienhure) keinesfalls dulden, wenn Donald etwas nachmacht, was obimbo, ohne Probleme bzw. sogar mit Riesenvorteil, vorgemacht hat …

      Noch einmal: Mir geht es weder für noch gegen Donald … es zeigt, wie komplex die Angelegenheit ist (aber auch: was für ein Affenzirkus veranstaltet wird …).

  37. Jetzt sind Brandenburg, Sachsen und Thüringen unregierbar geworden. Teile und Herrsche in Perfektion. Dieser Parteienapperat kann wirklich für alles benutzt werden.

      1. Oh, lieber Russophilus, das ist mit Worten nicht leicht zu beantworten. Man muss eine andere Perspektive einnehmen . Vielleicht die Perspektive eines Adlers. Der Raum des Himmels ist sein Revier. Hühner können nicht rückwärts laufen. Man kann sie scheuchen, wie man will. So sehe ich das mit egal welcher Partei. Sie sind da, um die Hühner zu scheuchen, weil wie gesagt, sie können nicht rückwärts laufen. Beobachte den Himmel und freue mich über jeden Adler, der kreist.

    1. Unregierbar sind die nicht geworden. Irgend etwas halbwegs geschäftsfähiges bleibt immer.

      Es ist nur so, daß die früheren permanenten Regierungsparteien überall kräftig verlieren (Union,Spd,fdp,Grüne)- mal mehr,mal weniger. Jetzt in Thüringen geht ohne die „Radikalen“ von Rechts/Links, also Linke/AfD gar nichts mehr.

      Möglicherweise könnte unter Umständen der eine oder andere aus der GroKo jetzt auf den an sich naheliegendsten Gedanken kommen, daß dies an ihrer Politik im Allgemeinen und der Kanzlerdarstellerin im Besonderen liegen könnte.

      Logische Folge wäre ein anderer Kanzler und/oder eine andere Politik.
      Die Zukunftsängste vieler Abgeordneter werden sich manifestieren. Von was sollen die in Zukunft leben?
      Angst erzeugt gern Hysterie. Die wird sich in absehbarer Zeit gegen unsere Kanzlerin richten – die weiss das mit Sicherheit und wird noch ein paar Nebelkerzen werfen. Erwarte deshalb den einen oder anderen Anschlag und dergleichen mehr. Nützt aber alles nix mehr…….

    2. @Stupido:
      Diesen Ansatz teile ich dezidiert nicht.
      In Thüringen ist die cdufdpspdgrüne Einheitspartei abgewählt worden. Die Ossis mögen Einheitsparteien halt nicht unbedingt. Die entlarvenden Zimbabwe-Spielchen im Vorfeld haben dabei vielleicht geholfen.
      Höcke und die AFD sind dämonisiert worden und DENNOCH ist die Einheitspartei NICHT gewählt worden, sondern der in vielerlei Hinsicht für die Leute wählbare Ministerpräsident, der persönlich mit seiner Partei über Kreuz liegt, was bei dem Zustand der Bundespartei auch kein Wunder ist. (Wie übrigens der MP in Sachsen auch auf Distanz zur Bundespartei ist, nur dass die alten Parteien davon leidlich profitierten).
      Ramelow ist zwar ein Westimport, aber seit 30 Jahren im Lande, hat sich damals sehr eingesetzt u.a. gegen die Schließung der rentablen Kaligruben etc. Kennt also das Land und die Nachwendegeschichte ganz gut und weiß die Leute anzusprechen.
      Wenn denn Thüringen somit im guten wie im schlechten ein Versuchslabor für plebiszitäre Elemente wird (das fordert die AFD (die ich bislang auch nicht für eine Antisystempartei halte), das Feld beackern sowohl Mohring als auch Ramelow), dann sollte man das beobachten. Dann kommt solchen Dörfchen wie diesem hier eine große Bedeutung als Ausgleich zum Staatsfunkt und den Zeitungsfamilien zu.

      Bemerkenswert ist das schlechte Abschneiden der grünen, die jenseits urbaner Milieus (und den hirngewaschenen Schwaben) nicht punkten. Das heißt dort, wo die Natur ist, punkten die Grünen nicht. Sie sind romantische Projektionsfläche für wohlhabende Städter – ansonsten kapitalistische, kriegsgeile Natopartei. Dabei hat sicher geholfen, dass Thüringen bereits mit Windrädern vollgestellt ist und Windräder mit Nabenhöhen von 200m (das ist die Höhe der Kuppel des Berlinder Fernsehtumrs) dort keiner haben will. Die würden auch in Berlin keinen Stich sehen, wenn man solche Monster in Berlin aufstellen würde… rund um den Fernsehturm. Entlarvend auch der Satz der Spitzenkandidatin, welche sinngemäß sagte, es sei ihre Aufgabe gewesen, das Klimathema in Thüringen zu bearbeiten. Habeck erlebte die Thüringer im Wahlkampf als unversöhnlich und dem Klimathema gegenüber als nicht aufgeschlossen. Das wird in Thüringen schlicht nicht geteilt.

      Wenn man bei den sogenannten Sozialdemokraten noch die Wähler abzählt, die mit der Faust in der Tasche ihr Kreuz gemacht haben, dann sind die maximal geschreddert. Überzeugt ist davon niemand mehr.

      Nebenbei… es sind viele Menschen zur Wahl gegangen. Daran kann man doch sehen, dass frei nach Tucholsky (?) die Deutschen Revolutionen artig und erst nach der Arbeit machen, wenn es ihnen erlaubt ist. Aber es treibt viele Menschen um und sie mögen die Einschlafpille nur bedingt.

      1. Ramelow von der Mauer-Mörder- und Volksverräter-Partei als 2015 die ersten Nafri-Invasoren in Thüringen eintrafen:

        „Inschallah – das ist der schönste Zag in meinem Leben.“

        Das Wahlergebnis in Thüringen ist massiv gefälscht.

        1. Ekstroem,
          Das wird wohl so sein, allein es fehlen uns die Beweise.
          Die sogenannte linke, die ja nur eine kostümierte sed ist hat dort merkwürdig viele Stimmen erhalten, und ich denke nicht ,das die Ostalgie bei den Thüringern so weit geht diese Stasischleimer immer noch auf einen Sockel zu hieven.
          Dreck bleibt Dreck, und wenn er auch noch so oft umgefärbt wird.

          Die AfD wird sich ihrer Haut in nächster Zeit mit Sicherheit sehr oft wehren müssen, und das sie das kann und muss zeigt dieses Beispiel eines Gehirnlosen AfD Hassers beim Bürgerdialog mit Alice Weidel, der Frau Weidel mit einer Kopfabschneider Geste bedroht hatte!
          Die Reaktion und der angebrachte Zorn von Frau Weidel ist absolut gerechfertigt, und spricht nur für diese Klassefrau!
          https://www.journalistenwatch.com/2019/10/28/morddrohung-afd-buergerdialog/

          Und auch diese abgedrehte Tusse würde eigentlich an einen Pranger gehören, und mal ordentlich von ´´jedem fünften Thüringer´´ ´´gehätschelt´´ werden müssen.
          Für derartige Hassnutten zahlen wir auch noch GEZ!
          https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/afd-ndr-muss-sich-von-hasspredigerin-distanzieren/

          1. Ich habe mir gerade einen großen Teil der bundes-presse-Konferenz angesehen. Dort wurde nahezu durchgängig auf der Ebene „ihr seid Faschisten!“ angegriffen – das Thema der Konferenz wurde weitestgehend ignoriert. *Natürlich*, denn Anlass und Thema waren ja die Wahlsiege der AfD. Dazu hat, um nur ein Beispiel zu nennen, ein thilo jung (der sich lange Zeit als „bürgernah“ verkauft hat, aber ganz offensichtlich antifa-nah ist) keine Fragen, also hat er versucht, mit niederträchtigen Angriffen Schmutz auf die AfD zu werfen.

            Lobenswert: Die drei AfDler haben das souverän abgehandelt und zur akuten Verärgerung der „journalisten“-Ratten die z.B. „faschistischen“ Passagen in Hoeckes Buch verteidigt und klar gesagt, dass man heute ja schon als „Faschist“ beschimpft wird, wenn man nicht „deutschland verrecke!“ sagen will.

            ABER: Mit der Zuschreibung „Das waren also die alten SEDler, die sich gegen die AfD gestellt haben“ wäre ich vorsichtig. Die dürften eher (wenig überraschend) die (angebliche) Nachfolge-partei „die linken“ gewählt haben – und: nicht wenige von denen haben auch AfD und andere parteien gewählt. Ich warne davor, übereilt die „roten Ossis“ in den Topf der „ewig linken“ zu werfen; so mancher von denen hat mehr Verstand und Erfahrung als viele artig grün wählende wessis.

            1. Ich bin Jahrgang 1951 und war Mitglied der SED und wähle AfD. Der Grund ist simpel. Die DDR ist u.a. verschwunden, weil eine Partei IMMER Recht hatte. Es gab praktisch eine Meinungsdiktatur. Heute haben wir in erster Linie eine Finanzdiktatur. In Richtung Meinungsdiktatur steuert diese Land. Das brauche ich nicht noch einmal. Fällt die AfD in den Trott der Altparteien bin ich WIEDER strammer NICHTWÄHLER.
              Wer Höcke zum Faschisten macht, der verniedlicht die Zeit 1933 bis 1945 und ist absolut daneben.

              1. Ihr redet im vollem ernst noch von wahlen und parteien?
                Von gefälscht oder nicht?
                Und das im freiluftknast brd?
                Genau diese achterschleifen kommentare sind es , die mich seit langer zeit hier ankotzen…
                Da wird hier intellektualität zelebriert auf düwel komm raus mit rethorik und eloquenten feinschliff , aber im endeffekt die gleiche nutzlose schprachsuppe wie die politster…mit sinnlosen geschwafel um den wahrheitssuchenden zu verwirren.
                Das thema Wahlen , fälschung und parteien gehört hier eigentlich verpönt und als nicht-thema behandelt werden.
                Seht wenigstens ihr ex-ddler über 50 nicht, das das brd konstrukt grade in zeitlupe zusammenbricht und die ganze deutsche geschichte seit 1945 sich als lug und betrug entfaltet?

                1. @@@ Derpate

                  kann schon sein sie haben recht und es wird zuviel geredet . . . .
                  was wollen sie machen? den leuten das reden/schreiben ihrer gedanken auch noch verbieten??? viele leute sind mehr oder weniger oft mit in der tasche geballter faust den tag über unterwegs, wollen sie denen am abend auch noch das wort verbieten an einem virtuellem ort wie hier wo man gerade deswegen her kommt um seine gedanken unzensiert auszutauschen, um sich auch mal den tagesfrust von der seele zu schreiben? schlagen sie doch mal etwas vor, etwas konkret für den einzelnen umsetzbar, praktisch umsetzbar. etwas was der einzelne in ergänzung zu den hier ausgetauschten worten praktisch umsetzen kann.

                  1. @Heimatloser: Ein einzelner kann * *nur ** anfangen sich zu vernetzen, und genau hinzuschauen mit WEM. Sytemspitzel und Schläfer sind überall.

                    Umformung durch das System bei den ehemaligen Linken, den „linken“ (Partei) :

                    Die Wagenknecht haben sie jetzt auch erledigt aus den sog. „linken“ (als Partei). Würde gerne wissen, ob die sich selbst eh nur als Aushängeschild sah, oder ob da massiver Druck dahinter stand !
                    Die neoliberalen und Zerstörer haben einen weiteren Schachzug erfolgreich abgeschlossen.

                    https://de.sputniknews.com/deutschland/20191029325931512-wagenknecht-nachfolge-caren-lay/

                    Gruß

                    1. Sehr geehrter luzifer
                      Die Letzte LINKE in dieser Bak Shalom Antideutschen Partei, wird nun von einem verlässlichen Kader abgelöst. Nun müsste die Partei Umbenannt werden, als : Schwert Israels GmbH u. Co Kg
                      Mit dem Kommanditisten Gregor Gisy

                  2. Die Antwort wäre „PERSÖNLICHE Vernetzung der Unwilligen und Unbelehrbaren“
                    Aber das geht ja nicht, der Feind ist da ja gar nicht mal so doof.

                    Virtuelle „Dörfer“ informieren Leute wie UNS bestimmt sehr gut und sind bestimmt eine ganz, ganz feine Sache!!!

                    Nur, wieviele sind den das, an der Gesamtzahl der z.B. „Wahlberechtigten“ gemessen?

                    Klar ich weiß, es reicht wohl nur eine Minderheit von 3, 4 oder 5von mir aus auch 10 %, wohlgemerkt, eine sehr gut orginisierte Minderheit, um eine Gesamtzahl in ihrem Interesse, „rein oppositionell gesehen/revolutionstechnisch (grins)“, zum Umschwung zu bewegen.

                    Aber die gibt es hier halt nicht und wird es in diesem Land erst dann geben, wenn alles in Trümmern liegt.
                    „Die Geschichte und so…“, Ihr wisst schon…

                    So toll und nett, engagiert und was weiß ich noch im positiven Sinne Ihr alle auf diesem Blog seit, naja, bis auf ein paar ewige Dummlabberer…, es wird am Ende des Tages nicht mehr für UNS reichen.

                    Mit welchen Deutschen will Russland eigentlich demnächst seine Eurasische Vormachtstellung begründen?
                    Ihr wisst schon, Deutsches Organisatiotionstalent und Ingenieursgabe, zusammen mit Russlands Rohstoffen und sonstigen Qualitäten, eben das, wovor die Amis über 100 Jahre lang Angst hatten und es sehr, sehr erfolgreich zu verhindern wussten?

                    Guckt Euch doch die deutsche Generation unter 35 – 30 Jahre an, noch jünger, umso dööfer an, seltene Ausnahmen
                    bestätigen die Regel.

                    Tut mir leid Leute, ich habe die Hoffnung aufgegeben!!!

                    Wer es finaziell oder aufgrund seiner beruflichen oder sonstigen Qualitäten kann, sollte einfach von hier abhauen, außerhalb des EU-Gebietes, versteht sich von selbst.

                    Die Anderen, werden noch viele tolle Jahre eines ganz besonderen Spaßes erleben, je jünger, desto länger.

                    Ist so ähnlich wie in einer Schlacht oder in einem Krieg.

                    Auch wenn man in bestem (moralischen) Sinne „Der Gute“ ist, die besseren Generäle und die besseren Soldaten hat…
                    Wenn der Feind halt die besseren Positionen beherrscht und über eine nicht zu bewältigende Quantität verfügt, dazu noch über eigene Volksverräter ohne Ende, dann hat man am Ende des Tages halt endgültig verloren.
                    Beispiele hierfür liessen sich jetzt mehr als genug von mir anführen, aber das überlasse ich jetzt mal anderen (grins).

                    Natürlich, irgendwann einmal, wenn eine neue Generation herangewachsen ist, sich „die Umstände ändern (breit grins)“, mag sich das alles wieder ändern.

                    Aber UNSERE 50+Generation wird dies meiner Meinung nach nicht mehr erleben.
                    Die geht weiterhin in Richtung Tiefpunkt, was noch Jahre dauern könnte und erlebt danach vielleicht noch den Beginn der „Wiederaufbaujahre“ mit, bestenfalls.

                    Und wir wissen doch ALLE sehr genau hier, aus den Erfahrungen des letzten Jahrhunderts, was das bedeutet.

                    Nun ja, es werden wohl keine Leute hier massenmäßig verhungern oder so…, aber es gibt100 andere Methoden, einem (halbwegs intelligenten, freiheitlich gesinnten) Menschen, sein Leben zur Hölle zu machen.
                    Isn’t it?

              2. Bin der Meinung dass Euer schönes Land durch Verräter zugrunde gerichtet wurde, und einer davon auf den Namen kassner hörte. Sehen Sie sich die Methode an WIE Trump gerade den west Imperialismus demaskiert und demontiert. Zumindest bei sich zu Hause. Durch diese (nicht nur, aber eben auch) Überspitzungen! Genau DAS passierte unter Stalin und vermutlich auch bei Euch. Westagenden desavouieren Euren Staat durch infiltration und begingen im Namen und unter Benutzung Eurer Verwaltung Verbrechen gegen die Bevölkerung um es dann den Sozialismus und Kommunismus in die Schuhe zu schieben. Unter Stalin das gleiche!

                Gruß

              3. @Ronald Spernau

                Achtzig Prozent der Deutschen wollen gemäss Umfragen ein gutes Verhältnis zu Russland (was eigentlich schon ein kleines Wunder ist..).

                Dass sich das nicht vollständig an der Urne niederschlägt, hat damit zu tun dass der öffentliche Raum beinahe vollständig von der Imperiums-Propaganda beherrscht wird.
                Man will / darf auf keinen Fall ein ‚Nazi‘ sein und wählt darum so wie gewählt wird – und die meisten wählen nicht.

                Würden diese 80% Prozent vollumfänglich aufgeklärt, würden sie entweder AfD wählen ODER in riesigen Demonstrationen landesweit die Parlamente stürmen.

                So oder so das Problem ist dasselbe, das Wissen fehlt.
                Ich finde es schon gut wenn an der Buchmesse ein KenFM mit Wimmer und anderen Klartext spricht, und auch gerade die Geschichtsfälschung der letzten 130 Jahre nach und nach aufgeklärt wird.

                Ist eine Mehrheit da wird sich das so oder so durchsetzen das ist sicher !

                1. Sehr geehrter HDan
                  *** Achtzig Prozent der Deutschen ***
                  Und das sind DIE 80% der Deutschen, die seit Jahrzehnten, die vereinigte Kriegsphalanx CDUCSUSPDFDPOLIVLINKE, gegen Russland „Wählen“. NATO * Wandel durch Annäherung * Aufmarsch an der Russischen Grenze

          2. Jaaa, buuuh, die Roten Horden warten schon. jouwatch, danisch, junge „freiheit“ und co „vergessen“ regelmäßig von ihrer devoten neoliberalen Grundeinstellung (Bückstellung) gegenüber ihrem „meister“, scheinbar, den demokratt-amis, israel und ihrem Mammon zu berichten. Genau so sehen deren „berichte“ auch aus. Blos kein Wörtchen über die neoliberalen Machenschaften und den Narrativen von „Roten horden“ in der liberalen „presse“ wie spiegel, zeit, süddeutsche, fr, faz, ganz massiv in den 1980ern schon zu sehen wohin die dauerhaft geschossen haben.

            Würde mich nicht wundern wenn das gleiche Personal dahintersteckt unter Vorbereitung ihres nächsten medialen Lebens wenn der liberalenkapitalisten-dreck endlich abgewickelt wurde. Läuft wohl unter Projektnamen „alte-Ängste-im-wertewesten-wiederbeleben“? Ja, das Vorgehen gegen die AfD ist faschistendreck. Aber eben faschistendreck und nicht von ehemaligen DDRlern ausgehend. Und welche Agenda betreiben Sie, KID?

            Ja, die Thüringer Wahl wird, wie viele hier, gefälscht sein. Evtl. benutzt DIESE (jetzige) Fälschung sogar den Umstand, dass etliche in den ehemaligen DDR Ländern sich das alte System zunehmend weniger kritisch gegenüber stehen, wenn die das mit der Wirklichkeit der neoliberalen westscheisse vergleichen?

            1. „Ja, die Thüringer Wahl wird, wie viele hier, gefälscht sein. Evtl. benutzt DIESE (jetzige) Fälschung sogar den Umstand, dass etliche in den ehemaligen DDR Ländern sich das alte System zunehmend weniger kritisch gegenüber stehen,…“

              Erklärung: die „linke“ ist mittlerweile so dermaßen systemkonform infiltriert dass die Verbrecher der Meinung sind, man könne denen durchaus die Landesführung anvertrauen, da die ja wissen dass ihre Volksvernichterparteien im Osten Deutschlands am absaufen sind. Die wollen sich so über die Zeit retten. Deswegen die „linke“ als“ Gewinner.

            2. Behauptungen, dass da etwas gefälscht wurde, sollten sich auf konkrete Beweise oder deutliche Indizien stützen.
              Man kann nicht von vornherein ausschließen. dass in Alters- und Pflegeheimen jemand den Insassen bei der Wahl „die Hand geführt hat“ (nur bei den Ü65 wurde die AfD nicht stärkste Partei) oder dass es „Ausreißer“ bei der Zählung gibt, die auf falsche Zuordnung der Stimmzettel hindeuten.

              Man sollte aber auch zu gestehen, dass die bis zum Wahltag in Thüringen regierende Koalition offenbar nicht alles verkehrt gemacht hat. Zum Beispiel auf sozialem Gebiet das gebührenfreie Jahr in den Kindertagesstätten oder den gesetzlichen Mindestlohn(11,43 €/Stunde) höher als anderswo.

              Die mediale Hetz-Kampagne gegen die AfD – verstärkt nach dem Terror-Spektakel in Halle – dürfte die Partei etwa drei bis vier Prozent Verlust an Wählerzustimmung gekostet haben. Das lässt sich aus dem österreichischen Wählerverhalten nach der Ibiza-Affäre schließen. Also 10 bis 20 Prozent Verlust des eigenen Wähler-Potentials.

              Vergleicht man die Wahlergebnisse der drei letzten Wahlen, dann ist die AfD relativ stabil bei steigender Akzeptanz, trotz allen Medien-Getöses. Zu beachten ist aber, dass Thüringen quasi „ausstirbt“, also die Zahl der Wahlberechtigten schrumpft.
              Bei der Bundestagswahl vom 24.09.17 gab es 1.767.014 Wahlberechtigte und 1.312.052 Wähler, was einer Wahlbeteiligung von 74,3 Prozent entsprach. Auf die Liste der AfD entfielen 294.069 gültige Stimmen (22,7 %).
              Zur Europa-Wahl am 26.05.19 betrug die Zahl der Wahlberechtigten 1.740.866 und die Zahl der Wähler 1.071.240. Die Wahlbeteiligung betrug 61,5 Prozent. Die AfD erhielt 236.579 der gültigen Stimmen ( 22,5 %).
              Bei der Landtagswahl am 27.10.19 gab es 1.729.146 Wahlberechtigte, von denen 1.121.948 an der Wahl teilnahmen (64.9 Prozent). Von den gültigen Stimmen entfielen 259.359 auf die AfD (23.4 %).

              Bemerkenswert ist noch, dass die CDU bis einschließlich zur Europa-Wahl im Mai diese Jahres in Thüringen die höchste Wähler-Zustimmung unter den Parteien genoss. Um so herber ist jetzt die Enttäuschung …

              1. „(nur bei den Ü65 wurde die AfD nicht stärkste Partei)“

                Rentner und pensionäre sind im allgemeinen sowieso nicht ganz zurechnungsfähig. Das bestätigt genau meine Ansicht, dass die pensionäre und Rentner geziehlt Rosinen in den Arsch geschoben bekommen um bei“ Wahlen“ das sytem zu stützen. Ausnahme: die äußerst wenigen, aber zunehmenden, Systemkritischen Flaschensammlern unter denen. Mindestlohn 11,45 Euro??? Ein Hohn wenn man mal sieht was pensionäre, vormals (ademische) Staatsangestellte (inquisitatoren gegen das Volk) so mtl. Einstreichen für ihre Vernichtungsarbeit.
                Der STAAT UND KEIN ANDERER IST DER INFLATIONS- ANSCHIEBER!

                1. @ luzifer

                  Persönlich gehe ich immer mehr dazu über, nicht den sog. Tiefen Staat zu verteufeln, sondern den Staatsapparat (im Grunde ist das, was tiefer Staat genannt wird, eigentlich DER Staatsapparat! … der muss das alles nicht mitmachen … großteils unkündbar … wenn er sich an die Gesetze hält … WO ist das Problem?).

                  Offensichtlich wird ein „unsichtbarer/ungreifbarer Feind“ (die zions … die neo-liberalen … der soros etc.) vollkommen absichtlich vorgegeben, damit kein Druck auf den „armen Staatsapparat“ fällt.

                  Als halbwegs erfolgreicher Staatsdiener (Leiter eines Friedhofes … oder was auch immer) bin ich evlt. mit Rentenbeginn Millionär (nicht in Cash … aber mit Haus und Garten etc.); spätestens jedoch mit dem Tod (sofern halbwegs gesund und ökonomisch gelebt). Der Typ ist doch für das System bis zum Umfallen! Dem Typ ist doch scheißegal, was da um ihn geschieht; Hauptsache das Bankkonto wächst! Wenn der Typ dann noch seine Kinder in den Staatsdienst eingeführt hat, da halten ihn doch selbst Vergewaltigungen am eigenen Leib (oder seiner Kinder) nicht vom eingeschlagenen Weg ab …

                  Aber selbst, wenn er jetzt nicht Millionär wird: die Kohle passt … das Leben ist schön … der Rest interessiert mich nicht; der Egomane in Reinkultur.

                  Von wie vielen (plus Familienangehörigen) ist die Rede? Millionen!

              2. @HPB:
                Da hat bei der Thüringer Wahl jemand genauer hingesehen.

                Und siehe da: in Erfurt gab es am Wahlabend ZWEI Mal Feueralarm.

                Schön analysiert wurde auch inwieweit sich die Ergebnisse der Auszählung vom Gesamtdurchschnitt abheben und WER davon profitierte (immerhin waren ja nur extrem wenige Stimmen ENTSCHEIDEND für den Einzug von gewissen Parteien).
                http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=501127

                ——————————-
                Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

                1. Am heutigen 07.11.2019 wurde das endgültige Wahlergebnis für Thüringen veröffentlicht. Die Veränderungen zum vorläufigen Ergebnis sind nur gering. Bedeutsam ist dabei, dass die FDP ihre „Zitterpartie“ unbeschadet überstanden hat, was für die Regierungsbildung wesentlich werden könnte. Die Ergebnisse lauten (Stimmen der Landesliste / Prozentanteil von gültigen Stimmen=1.108.388 / Mandate):

                  CDU: 241.049 / 21,7% / 21
                  LINKE: 343.780 / 31,0% / 29
                  SPD: 90.987 / 8,2% / 8
                  AfD: 259.382 / 23,4% / 22
                  Grüne: 57.474 / 5,2% / 5
                  FDP: 55.493 / 5,0066% / 5

                  Die bisherige Koalition aus LINKE, SPD und Grünen kommt nur noch auf 42 Mandate, die Opposition dazu auf 48 Mandate.
                  Die drei oppositionellen Parteien könnten sich auf die Ablehnung der Wiederwahl von MP Bodo Ramelow einigen, quasi im Zuge der Abstimmung.
                  Danach könnte man versuchen, eigene Kandidaten „durch zu bringen“, z. B. von der AfD, der CDU oder sogar der FDP.
                  Sollte das alles nichts bringen, wäre auch eine Experten-Regierung denkbar, die – ähnlich wie eine Minderheits-Regierung bei größeren Gesetzes-Vorhaben (, die nicht gänzlich als Notwendigkeit auszuschließen sind) – jeweils die Mehrheit der Abgeordneten überzeugen müsste.
                  Das wäre der Urteilskraft der Volksvertreter und der Wachheit der Wähler außerordentlich zuträglich.

                  1. Das heisst, dass die fdp es mit weniger als 100 Stimmen über die 5% geschafft hat.

                    Das entspricht in etwa den Stimmen, die ein einziger krummer „Wahlhelfer“ der AfD klauen kann.

                    Und auch die nötigen Stimmen, um die grüne pest über die 5% Hürde zu mauscheln (2054 Stimmen) sind durchaus im Bereich des für mehrere antifa „Wahlhelfer“ Machbaren.

                    Ich jedenfalls gehe absolut davon aus, dass die AfD um jeden Preis knapp unter 25% und die cdu knapp über 20% gehalten wurden – mit allen nötigen Mitteln. Und dass diese Mittel verfügbar sind und auch genutzt werden ist mittlerweile besichertes Wissen.

      2. Danke Yoda, vielleicht bin hinsichtlich des politischen Systems zu pessimistisch. Ich glaube nicht mehr an Wahlen. Das Wahlvolk wird hin und her gescheucht, egal ob mit Klima, Halle oder Chemnitz. In der ehemaligen DDR gab es die demokratische Partei und die da unten. Jetzt gibt es recht/links, Schwul/ Hetero, vegan/Fleisch, Fahrrad/Auto etc. Das ist eine Zersplittertung, bewusst erzeugt. Vielleicht im Westen mehr, als im Osten, aber als Virus übergreifend. Ich hoffe in der BRD auf keinen Politiker mehr. Es sind Hähne im Hühnerstall. Mal sehen ob noch Adler am Himmel kreisen.

      3. @Yoda

        Das heißt dort, wo die Natur ist, punkten die Grünen nicht.

        Joo, genau so isses…..womit eigentlich ALLES notwendige über dieses Trotzkisten-Projekt gesagt ist.

    3. Da scheint ja ein Thüringer (Polizist) die Faxen ordentlich dicke zu haben … auch die folgende Ansprache von Höcke ist: mehr als realistisch!

      Respekt! Ostdeutschland!

      https://www.youtube.com/watch?v=tRw8sdcBF8g

      Für meine ostdeutschen Brüder … ein paar Toponyme:

      1. Chemnitz = Kamenica (kamen = Stein … übersetzt: Stadt am Fluss, der aus steinigem Untergrund entspringt)

      2. Lausitz = Luzice (übersetzt: Stadt/Gebiet in Moorlandschaft)

      3. Lübeck = Ljubic (wurde in der Nähe der Burg „Vagra Ljubice“ errichtet)

      4. Rostock = Rostock (kommt von rastok/rastakati = Wasser, welches in div. Richtungen (über)fließt … der Fluss quasi ausufert)

      5. Ratzeburg = Ratibor (rat = Krieg … bor(iti) = kämpfen … ein üblicher (veralteter) slaw. Vorname)

      6. Sössen = Sosni (sosni = Schilf auf alt-slaw.)

      7. Brandenburg = Branibor (bran(iti) = verteidigen)

      8. Oldenburg = Starigrad (= Altstadt)

      9. Dresden = Drozden (drozd = Drossel)

      einige von Hunderten … von Niedersachsen (sog. Wendland … Land der Wenden) über den Osten Schleswig-Hollsteins, Mecklenburg und den Westen Vorpommerns, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern bis Berlin.

      1. @sloga
        haben wir damals sogar noch in Heimatkunde gelernt, dass Fluesse die auf „itz“ enden, slawischen Ursprungs sind.
        Als die Namen , nicht die Fluesse.
        So haben wir in und bei Nuernberg, also Franken, die Fluesse
        Pegnitz, Rednitz usw…

        1. @ Kropotkin

          Interessanterweise, ging es auch umgekehrt: PetersBURG.

          Wenn Deutsche die Namen „eingedeutscht“ haben, dann wurde häufig aus GRAD – BURG (Starigrad = Oldenburg).

          Aber; warum hat Petar der Große (Achtung! … wenn Groß steht, dann natürlich aus Sicht des wertestens!) „seine Stadt“ Petersburg und nicht Petrovgrad genannt? Weil er ganz geil auf den wertewesten war?

          Pikanterie am Rande: Serbien hat die Stadt bis 1945(!) offiziell(!) Petrovgrad genannt (danach, als kommun. Jugoslawen, wie alle anderen LeninGRAD … sogar die Kommunisten/Sowjetbürger waren „russischer“ als der „große russ. Zar“!). Als die RF gegründet wurde, hat man die Stadt einfach (pragmatisch) so genannt, wie es ihr Erbauer …

          Das alles nur, um ein Gefühl zu bekommen (häufig mahnte der „kleinere (sturere!) Bruder“ den größeren (manchmal sogar: naiveren) Bruder zu mehr Disziplin bzw. Rückbesinnung …).

      2. Noch ein kleines „Wortspiel“, welches evtl. „Licht ins Dunkel“ bringt: Woher kommt das Wort pagan (heidnisch) bzw. Paganismus/Heidentum?

        Im Serbischen (man kann dazu auch Slawisch sagen … ist im Prinzip ein- und dasselbe) haben wir das Wort: pogan. Wenn man im Wörterbuch nachschlägt, heißt es soviel wie: schmutzig (bis zu: Drecksack oder Scheißkerl).

        Früher (sagen wir einmal: vor zweitausend und mehr Jahren) hat man z.B. Mäuse und Ratten als „poganci“ bezeichnet (Überbringer von Schlechtem = Krankheiten).

        Als, Dank Dunkler, der „römische Lebensstil in Mode kam“, hat man die Römer als „pogani“ bezeichnet. Da der Lebensstil der Römer (vergleichbar mit heutigen lgbt-such-dir-dein-Geschlecht-aus-fff-stinkenen-Rebellen-zions-neoliberale-nichtssagende-perverse-Zombie/Weicheier) gegen alle (göttlichen) Normen verstieß bzw. sie moralisch völlig den Bach runterrauschten, kam, was kommen musste: der Untergang des Römischen Reiches.

        Die Dunklen haben ihr liebstes Kind verloren! Was nun? Nehmen wir doch einfach die neu aufkommende Modeerscheinung (das Christentum) auf und machen einfach weiter! Gesagt, getan!

        Lange Rede – kurzer Sinn. Mit dem Wort „pogan“ machten die Dunklen, was sie immer tun: VERDREHUNG! Aus pOgan wurde pAgan und jene, die nach der Veden-Philosophie lebten, wurde nun mit ihrem eigenen Wort „beschimpft“! (schöner Nebeneffekt: damit wurden die Veden-Gläubigen AUTOMATISCH mit allen bisher „von den Dunklen produzierten Religionen“ (u. a. Ägypten, Griechenland oder Kalima etc.) in einen Topf geworfen …).

        Fazit: Überall, wo in den „glorreichen“ Geschichtsbüchern von Heiden in Europa(!) die Rede ist, sind GOTTESTREUE, EHRBARE Veden-Gläubige gemeint!

        1. @Sloga
          Viele bekannte Wörter: paganki- Wenn man jemanden mit diesem Wort beschimpft hatte, hat man bis Ende seines Lebens einen Feind. Interessanter Zusammenhang: Ihr Beispiel: Chemnitz-Kameniza. Es gibt viele Wörter mit NIZA. Gorniza-Wohnzimmer, Podworniza, Iskussniza usw. Es waren schöne russische Wörter. Heute werden sie kaum gesprochen, man ersetzt viele Worte mit einer westlichen Betonung.

          PETERSBURG:
          Jeder kennt das Buch von Alexander Dumas „Eisenmaske“. Nur ist es nicht jedem bekannt, dass der Prototyp für dieses Buch, für diese Maske in Bastillion Peter I war. Er kam angeblich aus der Hollandreise nicht mehr zurück. Stattdessen kam ein Doppelgänger aus Europa nach Russland. Dadurch, wie Sie Sloga schreiben: „seine Stadt“ wurde „PetersBURG“ genannt, weil er ganz geil auf den wertewesten war“.
          Die ganze Geschichte von dieser Zeit wurde durchgedreht. Zwar, hat man heute viele Archive in Russland geöffnet, aber ob alles Aufgenommenes den Tatsachen entspricht, bleibt nach wie vor unklar.
          Wenn schon zu Lebzeiten Lomonosows versucht wurde, in sein Archiv zur russischen Geschichte zu gelangen, was soll man über das Schicksal dieses einzigartigen Archivs nach Lomonosows Tod sagen? Wie zu erwarten war, war Lomonosovs Archiv nach seinem Tod sofort konfisziert. „Für IMMER verloren nach dem Befehl von Katharina II ging LOMONOSOVs ARCHIV. AM TAG NACH SEINEM TOD WURDEN DIE BIBLIOTHEK UND ALLE LOMONOSSOVS PAPIERE VON KATHARINA DER GROßEN VERSIEGELT, WEGTRANSPORTIERT UND SPURLOS VERSCHWUNDEN“! Der Tod von Michail Lomonosow war ebenfalls plötzlich und mysteriös, und es gab Gerüchte über eine absichtliche Vergiftung! Und wenn man sich daran erinnert, dass Lomonosow für die Kritik an Katharinas Hof durch Erhängen zur Todesstrafe verurteilt wurde und ein Jahr im Gefängnis auf eine Verurteilung wartete, so lange, bis die Begnadigung der Zarin nicht gekommen ist, dann wird es klar, dass an der Fälschung der russischen Geschichte die Verwaltung des russischen Staates (Romanovs Gericht!) interessiert war. Die russische Geschichte wurde von Ausländern geschrieben.
          Einiges dazu lesen könnte man im Buch von Nikolaj Levaschov „Der Spiegel meiner Seele“. http://levash.ru/book/about-2.html

          1. @ anpe

            Auch im 17. Jahrhundert wurde schon mit „Fake News“ Politik gemacht. Die Moskauer konnten sich noch an die Zeit der Wirren erinnern, als zwischen Boris Godunow (bis 1605) und Fürst Schuiski der „falsche Demetrius“ mit polnisch-litauischer Unterstützung den Thron bestieg und Reformen einführte.
            Nach dem Tode des ersten falschen Dimitri 1606 folgten 1610 und 1612 noch ein Zweiter und ein Dritter.

            Schaut man sich die Porträts Peters, des Großen, von 1698 und später an, so handelt es sich dabei wohl um den gleichen Menschen. Der Austausch gegen einen Doppelgänger müsste folglich während der großen Gesandtschaft schon 1697 erfolgt sein, als Peter durch das Baltikum nach Preußen und dann Holland reiste, wo er nach Schiffbau-Studien (zunächst inkognito) eine Zimmerei-Lehre begann.
            Die Reise war auch durch politische Ambitionen motiviert, denn Peter suchte nach Bündnispartnern für einen Krieg gegen das Osmanische Reich und die Krimtataren, um am Schwarzen Meer neben Archangelsk am Weißen Meer Zugang zum Welthandel zu gewinnen.
            Seine Besuche an den europäischen Höfen (nach der Inkognito-Aufhebung waren diesbezüglich vergeblich. Holland und Großbritannien, durch das Haus Oranien, dynastisch verbunden, setzten auf friedliche Handelsgeschäfte mit „den Osmanen“ und rüsteten lieber jährlich ein „Smyrna-Flotte“ aus (wobei ihnen die Franzosen unter dem Sonnenkönig im Nacken saßen).
            Frankreich betrachtete den Sultan von Istanbul seit jeher als Verbündeten im Kampf gegen Habsburg (Spanien und Österreich-Ungarn) und zeigte die kalte Schulter.
            Österreich-Ungarn stand schon seit 15 Jahren im Krieg mit der Hohen Pforte und wollte sich über den nahenden Sieg (1699) hinaus nicht binden.
            Mitten in die Verhandlungen (1698) in Wien platzte dann die Nachricht von einem neuen Strelitzen-Aufstand bei Moskau.

            Was könnte nun jenes Gerücht über den „Ersatz“ des Zaren durch einen Doppelgänger ausgelöst haben? Dass Peter ein Faible für „westliche Technologie“ hatte, wusste man schon vorher. Er hatte vor der Abreise bereits neue, moderne Heeres-Teile unter dem Kommando westlicher Befehlshaber aufstellen lassen, die bei der Niederschlagung der Rebellion sehr wirksam ihre Treue und Kampfkraft unter Beweis stellten.
            Es war die erbarmungslose Härte des Zaren beim Richten der Aufrührer. Bei Peters eiliger Rückkehr war die militärische Krise bereits bewältigt, die Anführer des Aufruhrs gehenkt und die Mannschaften in Klöstern inhaftiert. Doch der Zar wollte tabula rasa. Im Ergebnis seines Gerichts wurden alle Volljährigen Empörer gehenkt und ihre Leichname zur Schau gestellt (ca. 1.100?).
            Damals konnte kaum jemand erahnen, was in des Zaren Kopf vorging. (Eine gewisse Analogie zu den ab 1936 in der SU stattfindenden Prozessen ist durchaus zu sehen.)

            Mangels europäischer Unterstützung wusste Peter nämlich, dass er mit seinen außenpolitischen Ambitionen einschl. Krieg allein da stand. Dass ihm mit dem am 15. September 1697 in Krakau zum polnischen König gewählten August, dem Starken, ein Bündnis mit Polen, Sachsen und Dänemark gegen Schweden zuwachsen könnte, war nicht absehbar. Ob er sich nun gegen die Osmanen im Süden oder die Schweden im Baltikum wenden würde, er musste in jedem Fall alleine klar kommen und brauchte dafür ein „sicheres Hinterland“ und keine Umstürzler, die jede passende Gelegenheit, wenn der Zar fern der Hauptstadt im Feld stand, nutzten und die in Anbetracht seiner Modernisierungs-Bestrebungen um ihre Privilegien fürchteten.

            Neben Peters Zorn über den Treue-Bruch der Strelitzen können solche Überlegungen des Herrschers maßgebend für die überaus harten Gerichts-Urteile gewesen sein, mit denen er sich auf einen rigorosen politischen Kurs festlegte.

            1. @ HPB

              Nach zwei Jahren Reise (waren vorab nicht so geplant … geplant waren ein paar Wochen in Holland … Reise auf Vorschlag eines dt. Freundes), kam Petar nach Russland zurück:

              1. Auf die Reise ging er in Begleitung von 200 Gefolgsleuten (oder 200 Familien? … wie auch immer … Inkognito sieht wohl anders aus …); zurück kam er mit einem einzigen Mann.

              2. Seine Haare waren vor der Reise glatt; danach lockig.

              3. Er verließ Russland mit 26 Jahren; nach der Rückkehr sah er angeblich aus wie 40.

              4. In der Zwischenzeit soll er um 15 cm gewachsen sein!

              5. Seine Frau, die er SEHR geliebt hat, wollte er nach der Rückkehr plötzlich nicht sehen (sie landete im Klostern … sie sahen siech nie wider … den Sohn töte der „falsche Petar“ sogar, da dieser erkannte, das dies nicht sein Vater sein kann …).

              6. Er sprach nach der Heimkehr nicht unbedingt fliesend Russisch.

              7. Vor der Fahrt, konnte er das Meer nicht unbedingt leiden; nach der Reise war er vom Meer begeistert (der zurückgekehrte Petar soll Holländer gewesen sein … der Echte 1705 in Gefangenschaft gestorben sein)

              Warum er nach der Rückkehr so arg Leute tötete?

              Er wird wohl u. a. die (vormals) engste Gefolgschaft nach der Rückkehr nicht unbedingt um sich haben wollen, da sie evtl. „dämliche Fragen stellen“ oder Gerüchte in Umlauf bringen könnte …

              Danach: Ausländer kamen ohne Ende an die Macht in Russland (viele dt. Namen)! Den Wodka (und somit die Trunksucht!) hat „der falsche Petar“ in Russland eingeführt. Das Sklaventum hat er eingeführt (sog. krepasnoje-pravo) … Religions-Reform (Kirchenglocken einschmelzen lassen – vor der Reise war er sehr gläubig) … und und und.

              Das ist die inoffizielle Version …

        1. Ekstroem / Sloga

          Teile und herrsche. Alles eine „Volksgruppe“ gewesen. Stichwort: Veden, „La Grand Tartarie“ etc. Aber das weiss man ja hier sowieso.

  38. Der „Mechanismus“ des Gewissens als Lebens-Kompass scheint etwas Magisches an sich zu haben.
    In meiner Vorstellung ist es anfangs ein „leeres Buch“, in das mit Beginn des Lebens hinein geschrieben – oder besser – Grundsätze geprägt werden.
    Da gibt es welche, die von Gedanken oder Absichten bestimmt sind und solche, die durch Taten und Handlungen untermauert werden. Die energetische Signatur der Ersteren ist relativ schwach gegenüber den Taten. Gedanken bedürfen erst der Tat oder ständiger gedanklicher Wiederholung (Indoktrination), um tiefere Prägung zu erzeugen. Und nicht zu vergessen: Der Begriff „Gewissen“ enthält als Stamm das „sich Gewiss sein“.

    Ich nehme das als Arbeitshypothese für meinen Erklärungsversuch des Gewissens.

    Die Gewissensbildung beginnt schon, wenn der Fötus im Mutterleib heran wächst. Der Fötus selbst trägt nur durch seine Existenz und die dadurch entstehende Bindung zu dem geistigen Wesen, das er künftig nach der Geburt beherbergen wird, bei. Da dieses geistige Wesen sich stets bei der werdenden Mutter aufhält und über ihr Wohlergehen wacht (wachen möchte), registriert es auch neugierig die familiären Beziehungen zwischen den werdenden Eltern, den Geschwistern und anderen Familienangehörigen.
    Das durch den „Vergesser-Mechanismus“ zunächst leere Buch des Gewissens erhält durch solcher Art vorgeburtliches Wissen seine ersten, noch schwachen Prägungen. Es kommt also auf liebevollen Umgang und ethische Beziehungen an, wenn dem werdenden Kind ein gutes Gewissens-Fundament gelegt werden soll.

    Nach der Geburt muss sich der Säugling bzw. das Kleinkind damit abmühen, die willentlichen Körper-Funktionen zu erlernen und den umgebenden Lebensraum zu erobern. Ein höchst anstrengendes Unterfangen, wobei man ständig den Gesetzen der Physik unterworfen ist und ihnen zwangsläufig Folge leisten muss, will man es den Großen nachmachen (Kopf heben, Körper drehen, sitzen, knien, stehen, auf zwei Beinen laufen usw.). In dieser Lebensphase liefern Beobachten und Nachahmen der Älteren die Motive, um zu probieren, zu üben und zu lernen, bis das Kind das beherrscht, sich dessen gewiss wird. Das da Gelernte prägt sich tiefer ein.Und doch ist das nur der „Urgrund“, in dem falsche Handlungen wie „körperliche Zucht“ oder Misshandlungen ihre energetischen Spuren im Gewissen hinterlassen können. Das wäre dann ein schädliches soziales Erbe aus dem elterlichen Umfeld.
    Selbstverständlich beobachtet ein kleines Kind auch die Verhaltensweisen und Rituale der Älteren und bekommt mit, was davon erfolgreich ist. Der Nachahmungs-Drang ist da noch ungebrochen, es sei denn er wird gewaltsam unterbunden. In der Regel erlischt dann das Interesse des Kleinen an dem so heiß Begehrten und lässt sich nur schwer wieder wecken.
    Mit der Sprech- und Lese-Fähigkeit entstehen später völlig neue „Konflikt-Räume“, z. B. indem Verbote missachtet oder dagegen protestiert wird. Nicht selten wird sprachliches Missverstehen oder Unglauben vorgetäuscht, um die Missetat nur als kleinen „Testballon“, als Bagatelle, erscheinen zu lassen. Kommt das Kind damit durch, braucht man sich über dessen spätere „Schwerhörigkeit“ (als eine Sonderform der Gewissens-Abstumpfung) nicht zu wundern. Auch in diesem Alter kommt es auf Vorbild-Wirkung der Älteren an, Einheit von Wort und Tat.

    Wieso wurde eigentlich August Pinochet 91 Jahre alt, und das trotz der Verbrechen, die er sich nach unserer Meinung als chilenischer Machthaber auf sein Gewissen lud? Und wieso kann Merkel angesichts ihres Zerstörungswerkes immer noch ruhig schlafen und weiter im Kanzleramt ihres Amtes walten? Was ist mit deren Gewissen los? Haben die etwa keines?

    Um mit seinem Gewissen klar zu kommen, legen sich sogar Kriminelle eine eigenen Kodex zu. Solange sich ihr kriminelles Handeln in diesen Rahmen bewegt, ist die Welt für sie in Ordnung und ihr Gewissen rein.

    Bei Merkel & Co. hingegen scheint mir der Begriff Kodex unangebracht. Da gibt es zu viel Willkür, die sich mit keinem Kodex verträgt (am wenigsten mit dem Amtseid). Es muss daher eine spezifische individuelle „Macke“ sein, eine „berechnende Überlegung“, wie sie für antisoziale Psychopathen charakteristisch ist, mit der sie sich selbst ins Recht setzen und Kontrolle über ihre Umgebung ausüben. Etwas ziemlich Verrücktes, das die früheren, durch Ethik und Vernunft gewonnenen Gewissens-Muster „überschrieben“ hat und den von Russophilus so benannten Effekt der Abstumpfung des Gewissens und des Fehlens von Empathie auslöst.
    Indoktrination – wie jetzt bei der fff-Bewegung – führt zu ähnlichen Effekten und wird durch „Hüpfen gegen den Klima-Wandel“ (Tat auf unterster Handlungs-Ebene) noch verstärkt. Dann muss „nur noch“ eine Eskalation von Taten erfolgen, um die Leute darauf fest zu nageln.
    Zwar lässt sich das Ganze mit geistiger Durchdringung wieder auflösen, doch je mehr die Kinder und Leute darauf festgenagelt sind, desto schwieriger der Prozess der geistigen Rehabilitation. Am Ende hilft wohl nur eine „planetare Grundreinigung“, wie sie in verschiedenen Offenbarungen als Seelen-Schau angekündigt wurde.

    1. HPB
      „planetare Grundreinigung“ – schöne Beschreibung!

      Im Bezug auf das Thema Kinder und Prägung des Gewissens… denke ich, das man vielleicht noch einen weiteren Aspekt hinzufügen könnte: Nämlich karmische Anlagen, die der Mensch „von Geburt aus“ mit bringt. Und damit meine ich nicht sogenannte genetische Dispositionen. 😉

    2. Wenn die fünfte Kolonne vorgibt, das Gewissen zu sein (könnte glatt von der Bild stammen) oder sich emphatisch gibt, dann ist das Feld bereits beackert. Als Politiker können sie hinterherlaufen, womit sie den Medien rechtgeben und Mitläufer sind oder aber sie schlagen eine andere Richtung ein, dann wird ihnen das zum Vorwurf gemacht, egal was sie getan haben oder noch zu tun gedenken. Es gibt schon einen Grund warum Merkel sich aus diesem „Klein-Klein“ heraushält. Jeder der größeren Parteigranden – Beck, Koch, Rüttgers und wie sie alle heißen – sind alle irgendwann gestolpert und mussten dann zurücktreten, ungeachtet ihrer Verdienste oder wurden eiskalt wegintegriert. Um manche wie Koch ist es nicht schade, aber Beck, Rüttgers, Teufel, Stoiber, Beck waren nicht so schlecht, wie ihr Abtritt es hat aussehen lassen. Interessieren tut das nur kein Mensch und wer würde ihnen dann noch Emphatieloskigkeit übel nehmen wollen.

      Ich zitiere mal aus Machiavellis Fürst:

      „Denn man kann von den Menschen insgemein sagen, dass sie undankbar, wankelmütig, falsch, feig in der Gefahren und gewinnsüchtig sind; […].Die Menschen scheuen sich weniger, den zu beleidigen, der sich beliebt macht; denn die Liebe hängt an einem Bande der Dankbarkeit, das, wie die Menschen leider sind, bei jeder Gelegenheit zerreisst, wo der Eigennutz im Spiel ist; […].

      Gekürzter Auszug, ob ein Anführer lieber gefürchtet oder beliebt sein sollte. Das obige Zitat soll zeigen, dass die Liebe nie von Dauer sein kann und der Furcht zwar nach- aber nicht untergeordnet ist. Beides ist miteinander vereinbar und stellt das Optimum dar. Wer meiner Meinung nach auf Emphatie und Gewissenhaftigkeit in der Politik erwartet – Rüstungsexporte, Außen-, Sicherheit- sowie Innenpolitik – , der der würde sich und sein Volk auf gefährlich dünnes Eis begeben. Die Bevölkerung wird es meist nicht zu danken wissen.

    3. @HPB

      „Was ist mit deren Gewissen los? Haben die etwa keines?“

      Nun ab und an meldet es sich mit Gewalt, bei Merkel wenn die Nationalhymne gespielt wird.

      Achtet mal auf ihren Mund und die zugehörigen Falten – da spricht das Unbewusste und zeigt was ist – ich habe bis jetzt noch keinen solcherart nach unten ziehenden Mund gesehen.

      Ich bin mir sicher dass sie massivst Medikamente einnimmt.
      Es gibt etwas das es ihr unmöglich macht ihren eingeschlagenen Kurs zu ändern, die Bindung an den imperialen US-Flügel (lokal und international) ist absolut. Sie kann sich nur in der Deckung von Macron bewegen, ansonsten ist sie gebannt.
      Was könnte wohl dieses Geheimnis sein…..?!

      1. Sehr gut beobachtet! Daran kann man die Psychopathen gut erkennen.

        !!!!!! „Achtet mal auf ihren Mund und die zugehörigen Falten – da spricht das Unbewusste und zeigt was ist –……“

        Wäre evtl. noch anzufügen, dass auch dann, wenn die scheinbar ruhig und versöhnlich, ja manchmal heiter, reden MÖCHTE, die Schablonenhafte, Pharma- Kontrollierte Persönlichkeit ihre umfassend Psychopatische Grundstruktur offenbart. Alles vorgegeben von unbekannter Stelle.
        (beim Seehofer ähnliche Züge nur nicht so ausgeprägt)
        Gruß

      2. @ HDan

        Das Merkel von Medikamenten abhängig ist, halte ich durchaus für möglich.
        Aber davon abgesehen, ist solch eine „Macke“ (wie oben beschrieben) durchaus therapierbar. Voraussetzung dafür wäre allerdings , dass der „Klient“ bereit und fähig ist, in seinem geistigen Universum auf „Spurensuche“ zu gehen und das gegenüber einem Therapeuten zu offenbaren.
        Schon daran dürfte es bei Merkel hapern.

        Die Frage nach dem „Angelpunkt“ könnten etwa lauten „Was benutzt Du, um Dich selber ins Recht und andere ins Unrecht zu setzen?“ oder „Was benutzt Du, um Dir andere Leute dienstbar zumachen?“.
        Da könnte eine ganze Menge an Verhaltensweisen / Motivationen ins Bewusstsein treten. Vielleicht entdeckte Merkel dabei, wie einst ihre Tante den Onkel „im Griff“ hatte und sie das Tanten-Verhalten fortan als erfolgreich nach ahmte. Lauter seltsame Vorstellungen, die bei nüchterner geistiger Durchdringung ihre zwanghaften Kräfte verlieren.

        Obendrein denke ich, dass es für Merkel so etwas wie einen „Erlöser“ gibt. Wie der Märchenprinz.
        Im „Normalfall“ ist es doch so, dass der nach Erlösung Strebende immer wieder vor diesem „Akt“ zurück schreckt, den „Erlöser“ sogar herabzusetzen versucht, um ihn damit auf die Probe zu stellen und sich seiner Qualität zu versichern.
        Merkels „Erlöser“ ist Wladimir Putin. Ich möchte wetten, dass sich ihre Indikatoren wie Mimik, Gestik, Stimmung, Ausstrahlung usw. wesentlich verbessern werden, wenn sie endlich den entscheidenden Schritt vollzogen hat.
        Ob es dazu bald kommen wird?

    4. MMn. Bringt es das Wort „Gewissen“, besser: „sich gewiss sein“, schon gut auf den Punkt.
      Ich denke es hat nur nebensächlich mit Prägung zu tun. Es ist eine Verbindung mit der Schöpfung und geht tiefer als jede Prägung. Dafür muss Körper, Geist und Seele als empfindliches Sensorium rein , bzw. gereinigt (& offen dafür) sein.
      Man kann auch *einfach* nicht offen dafür sein, sprich gegen das Gewissen handeln (Freiheit)(? ….) das schließt allerdings zwangsläufig Konsequenzen mit ein, sei es durch ein zutiefst materielles Dasein, und somit ohne Tiefe, oberflächlich eben… manch einem ist das genug.
      Für mich ist es z.B. auch Fakt dass es Telepathie gibt. Oder dass Wasser durch den Geist oder Gefühl „informiert“ werden kann.
      Das alles ist schon vor jeglicher Prägung da.
      Eben dort endet rein materielles Dasein und macht etwas anderem Platz.
      Vor gar nicht allzu langer Zeit gab es Völker, die über weite Strecken (ohne Handy z.B.) kommunizierten. Das alles ist in uns angelegt und (immer noch) vorhanden. Wenn man *es* nutzt wird es kräftiger (wie Muskeln oder Training des Geistes), wenn man es nicht nutzt verkümmert es.
      Der erste Schritt ist, sich dessen bewusst zu sein oder daran zu glauben, oder es eben nicht zu tun.
      – jeder wie er mag…
      Komischerweise tauschen wir nur allzu willig diese Fähigkeiten mit nutzlosem Tand.

        1. Prinzipiell gerne, aber ich tue es nicht, weil Ihre Angaben ungenau und missverständlich sind.

          Bitte prägt es euch endlich ein: Ich pfusche nicht in euren Beiträgen herum. Wenn ihr etwas geändert wollt, dann mache ich das nur anhand ausreichender, genauer und unmissverständlicher Angaben von euch.

  39. Gute Besserung ! Fakt ist unsere Gegner an der Pyramidenspitze sind alle hochgradig religiös. Im Gegensatz zum verblendeten Massenmensch wissen sie um die reale Existenz Gottes und des Teufels. Letzterem opfern die Eliten wie auch schon die heidnischen Babylonier für weltliche Macht die er verleiht im Tausch gegen den Verlust der Seele und der Ewigkeit. Der gute von heute kämpft nicht zuallererst gegen Mächte aus Fleisch und Blut wie der hl Paulus sagt sondern gegen unsichtbare Mächte (Dämonen) die im Hintergrund Weisung geben. Und der erste Kampf ist nie ein weltlich politischer sondern ein geistig innerlicher des „sich-selbst überwindens“. Und dieser wird mit einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus gewonnen. Wer mit Seiner Hilfe es schafft ein FREIER Mann zu werden ist das Schreckgespenst der aktuellen bösen Machthaber. Diese wahren freien Männern widersagen aber innerlich den Verlockungen von heute die da sind: Materialismus, Egoismus, Hedonismus, Dekadenz, Konsum, Faulgeit – sprich den breiten Weg.

    1. @Gretas Sachwalter

      „Der gute von heute kämpft nicht zuallererst gegen Mächte aus Fleisch und Blut wie der hl Paulus sagt sondern gegen unsichtbare Mächte (Dämonen)“

      Gegen Dämonen kann man nicht kämpfen, man kann sie nur zwingen von einem abzulassen. Ich achte sie und bin ihnen nicht Gram, wehe man benützt negative Energie gegen sie !!!!!! ,und frage immer ob sie Gott sind (Dämonen dürfen/können nicht lügen) und wenn nicht (was natürlich immer ist) sage ich ihnen mich in Ruhe zu lassen, wenn das nicht genügt, rufe ich Gott und/oder Michael an, das genügt immer (bisher). Es sind übrigens nicht wirklich die Dämonen die sich aufdrängen, man muss sie rufen, das kann ein dunkler Teil in einem sein, oder sogar nur bestimmte Handlungen Erwartungen, z.b. einen Text lesen oder zu einer Besessenen Person eine emotionale Bindung aufnehmen etc.
      Ich persönlich hatte vor kurzem einen solchen Vorfall als ich auf einem Blog einer Person die behauptete er gehöre zur Elite (der Mann wusste tatsächlich, sehr, sehr, viel) seinen Blog-Beiträgen folgte (war nicht einfach), ich nehme an diese Suche nach seinen Beiträgen hat einen (seinem) Dämonen getriggert der dann zu sehr spürbaren Effekten führte.

  40. Wir alle erleben gerade ein politisches Debakel.
    Die Aufgabe der Demokratie in Deutschland.

    Parteien, die sich stets in demokratischen „Begriffen“ eigentlich komplett gegenüberstanden, fangen an miteinander über Mehrheiten und Koalitionen zu reden.
    Ein politischer Zersetzer, wie eine Frau Merkel, duldet und begünstigt alle politischen Möglichkeiten um die Macht zu erhalten.

    Nichts anderes wird uns dort in Thüringen vorgeführt.
    Dann koaliert dort eben die CDU mit der LINKEN. Was solls.
    Macht ist wichtig. So agiert eine Frau Merkel.
    Eine Frau Merkel und Ihre Dulder schaden Deutschland vorsätzlich.

    Was für ein abgrundtiefer antidemokratischer politischer Abschaum. Verachtenswert.

    grüsse in die Runde
    vidga

    1. Seien Sie unbesorgt, auch eine Merkel kennt das Prinzip der Endlichkeit und der letztlichen Bilanzierung. Sie zittert nicht grundlos, wenn sie gezwungen ist einen Moment innezuhalten.
      Die Zeichen an der Wand werden immer deutlicher, so auch heute, als ihr Palasteunuch – der Altmaier – auf die Fresse gefallen ist. Irgendwann kommt im Leben alles wieder zurück.
      Was mir als Nichtdeutschem am Wahlergebnis am Besten gefallen hat, war das anschließende Geschnatter in den Medien über staatspolitische Verantwortung. Die Schau muß weitergehen und zur Not dürfen die roten Socken halt auch mitspielen.
      Schöner hätten sich die Systemparteien nicht entlarven können.

  41. Hehe, die Presstuierten schäumen vor Wut und dürfen doch nicht laut bellen.

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/94052-besessenheit-von-russland-donald-trump-nach-toetung-von-is-fuehrer-in-der-kritik/

    Man sehe sich an, welch Argumente angeführt werden. Keine Vorwürfe, Leben gefährdet zu haben, von Russland riskiert abgeschossen zu werden, Trump ist Putins Handlanger
    etc. pp. .
    Stattdessen, hätten andere Personen, gewisse Gremien, ja das ganze Repäsentantenhaus informiert werden müssen. Die Presse macht keinen Hehl daraus, die „Trumps-ist-Putins-Agent“ Theorie fallen zu lassen, wenn es dafür an anderer Stelle neue und oder schwerere Geschütze auffahren möchte.

    Pünktlich dazu meldet sich auch eine Stimme Israels:
    https://www.haaretz.com/israel-news/iran-has-deployed-missiles-in-yemen-that-could-hit-israel-netanyahu-says-1.8042864

    Baghdadi hin oder her, wir brauchen euch, die Feinde stehen jetzt überall; Israel heult auch auf und meint das das bitter arme Land sie empfindlich treffen könnte. Kein Wort über Iron Dome oder anderes. Stärke und Zuversicht sehen anders aus. Außerdem sehr perfide, die Mullahs mit Terroristen gleichzusetzen.

    Bestes Anschaungsmaterial um zu erkennen, wer ein Agent ist.

  42. http://analitik.de/2016/08/01/merkel/

    Analitik hatte 2016 einen Artikel geschrieben über merkel
    dieser wurde damals heftig diskutiert in den Kommentaren
    ich fragte ihn gestern ob er ihn überarbeiten sollte
    auf die Ereignisse der letzten Jahre anpassen

    er schrieb im Forum , nein er würde ihn heute
    noch mal genau so schreiben , er hätte seine Meinung zu merkel nicht geändert …

    Er beschreibt sie als Kanzlerin der Großindustrie , das Volk ist ihr völlig wurscht und soll ihren Zweck erfüllen , Steuern zahlen… also Mittel zum Zweck um ein Europa zu formen unter Deutscher führung
    Was macht eine Kanzlerin Merkel wenn sie merkt Deutschland ist nicht mehr zu retten? Europa hat ausgedient (Brexit)

    Der Abwanderung der Großindustrie ins Ausland wird nicht Gegengesteuert während sie das letzte aus ihrem Volk herauspresst durch immer neue Steuern und wahnwitzige (Co2) Abgaben …
    Das verlagern von Arbeitsplätzen nimmt rasant zu , normalerweise müssten Steuer-Abgaben-Erleichterungen für Firmen und Bürger kommen damit die Firmen kostengünstiger Produzieren und die Bürger mehr konsumieren , das Gegenteil ist der Fall …
    Gerade in die Türkei werden Arbeitsplätze verlagert , ganz neue Werke (VW) entstehen dort , Daimler ist ganz groß in der Türkei vertreten aber auch BASF hat dort ihren Hauptsitz um Russland den nahen Osten und Afrika zu versorgen.
    Auch Ungarn , allgemein Ostgebiete und Russland sind beliebte Ziele um neue Werke dort zu bauen und dahin Arbeitsplätze zu verschieben ,
    auf der anderen Seite tut merkel alles dafür deutschland zu fluten mit Neubürgern, beseitigt Salvini und gibt die Südflanke frei , tut nichts zur Sicherung der Balkanroute ,,,

    Hat Merkel Deutschland/Europa aufgegeben?
    Versucht sie ihr Klientel zuvor zu Retten?

    1. Werter Zone, mag sein, dass Merkel auch mit der Finanzoligarchie kooperiert, mit der Großindustrie und dem MIK. Doch diese Beschreibung Merkels greift viel zu kurz.

      Im Artikel geht es auch um Herrn Y. Merkel ist vor allem und wesentlich eine Kreatur der Dunklen. Um es ganz klar und deutlich zu sagen: Merkel ist im wortwörtlichen Sinn eine Hexe. Etwas mehr ist das hier ausgeführt:

      https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/10/26/von-xantens-kolumne-haensel-und-gretel-ein-fingerzeig/#comment-11510

      Mir ist bewusst, dass das für viele schwer zu akzeptieren ist. Das ändert nichts an der Tatsache. Diese Dimension ist in Betracht zu ziehen, wenn man die Geschichte, die Kontrolle der Menschen und die Machtausübung verstehen möchte.
      Und vor allem, wenn einem daran liegt, dass sich die Verhälnisse nachhaltig zum Besseren ändern.

      1. Ekstroem
        30. OKTOBER 2019 UM 16:14 UHR

        naja ich bin ja nun nicht auf ganzer Linie bei Analitiks Meinung
        er nimmt sie ja in seinem Artikel schon irgendwie in Schutz , mehr oder weniger so das sie als Vasallenkönigin versucht das beste aus unserer Lage zu machen , und dadurch eben keine Rücksicht auf das eigene Volk nehmen kann , es muss die Industrie geschützt werden auf Teufel komm raus …
        Mag auch sein das meine Gedanken oben nicht ganz richtig sind , es fällt mir nur auf das es diese Verlagerungen von Arbeitsplätzen nun mal gibt und das nicht erst seit gestern sondern schon seit Jahren / Jahrzenten , erst war es der Globalisierung geschuldet , nun empfinde ich das als regelrechte Flucht , vielleicht liefert ihnen merkel den Grund für die Flucht dadurch das sie Chaos ins Land bringt und gleichzeitig die Abgaben erhöht , empfinde das regelrecht als Vertreibung
        Analitik hat auf den etwa gleichen Text geantwortet und sieht das anders , die Migration helfe durch Lohndrückerei das die Industrie nur wenig schaden nimmt , auf die negative Seite der Migration geht er nicht ein , auch eine 2. Migrationswelle sieht er nicht , der Krieg (Syrien) sei vorbei.
        Ok kann man so sehen , ich sehe das nicht so , es wird sie geben vor allem aus Afrika , ich sehe das eher abgeschwächt so wie der Pate und Maxim , wir werde dem Kelch nicht entgehen , man hofiert den Islam regelrecht , die Strafen sind weiterhin lächerlich für die schwersten Verbrechen , die Grenzen Sperrangelweit auf
        Heute ist der Miri-Clanchef nach der Abschiebung in den Libanon die nicht gerade einfach war und viel Geld gekostet hat gerade wieder winkend in Bremen eingetroffen und hat Asyl bestellt , da fehlen einem die Worte
        In Frankfurt hat ein Migrant 6 Bürger Wahllos zusammengeschlagen wurde gefasst , Personalien aufgenommen und wieder entlassen , der Staat lässt sich vorführen , also bei mir schwindet die Hoffnung , das wird kein gutes Ende nehmen da kommen jetzt viele Sachen zusammen , Migration , Rezession , Kriminalität und Terror
        während der Verfassungsschutz um Mithilfe bittet bei angebliche Rechte Verfassungsfeinde zu melden …

      2. Danke für die Antwort, werter Zone.
        Was Sie beschreiben, ist eine notwendige Betrachtungsebene. Da ist nichts Falsches dran. Im Gegenteil.

        Mir ging es bei dem, was ich Ihnen oben im Zusammenhang mit Merkel geantwortet hatte um den Herrn Y.
        Die Machthaber agieren auf vielen Ebenen. Geld, Profit zu machen, spielt beispielsweise bei denen bei allem, was die tun, eine wichtige Rolle.

        Die Ebenen kann man sich wie eine Zwiebel oder eine Pyramide vorstellen. In die Breite und Höhe ausgedehnt – und in verborgene Dimensionen. Je höher die Position in der Machtpyramide (oder je weiter zum Zentrum der „Zwiebel“), desto mehr gibt es Verquickungen mit dem okkulten Dunklem. Erinnert sei an Ronald Bernard, der je höher er auf der Leiter stieg, langsam immer weiter in diesen Schmutz hineingezogen wurde (leider nur in Englisch):

        https://www.youtube.com/watch?v=D0i6A_fLsN4

        Wenn er bei der rituellen Ermordung eines Kindes mitgemacht hätte, hätte er in der Machtpyramide einen gewaltigen Schritt gemacht, analog vielleicht dem vom Millionär zum Milliardär. Doch Bernard wollte und konnte das nicht tun und stieg aus.

        Merkel nun steht weiter über dem, was Bernard erreicht hätte. Es ist davon auszugehen, dass sie wortwörtlich Blut an ihren Händen hat, dass sie regelmäßig an schlimmen okkulten Ritualen teilnimmt.

  43. https://deutsch.rt.com/europa/94105-danemark-genehmigt-bau-von-nord/

    Dänemark erteilt die Zustimmung zu NordStream 2!

    Da haben aber einige schön im verborgenen gearbeitet. Sieht so aus als wenn alle schlafen – die Bundesregierung wusste sehr wohl das der Plan aufgeht.

    Und: Top Zio-Ratten Röttgen und Ischinger beißen vor Wut in die Tischkante das ihre Träume nur Schäume bleiben. Eigentlich nicht nötig das Rainer Rupp so einen Artikel schreibt. Und eigentlich auch unnötig hier zu posten. Aber das Fazit wird genannt: Sie haben begriffen das die Tage des bisherigen Wertewesten gezählt sind.

    https://deutsch.rt.com/meinung/94081-totalversagen-wertewestens-in-syrien/

    1. Werter Helm ab zum Gebet, vielen Dank für die beiden Links, sehr informativ.
      NS2 ist ein weiterer Sargnagel am Petrodollar-System, und deshalb „muss“ Trump natürlich dagegen sein. Der Mann bekämpft den deep state, aber gleichzeitig will er Corporate America so stark wie möglich halten. Harter Job.

  44. Alle raelischen botschaften weltweit geschlossen.
    „The Newspaper: „The Times of Israel“, Berichte: Israelische Botschaften auf der ganzen Welt geschlossen als Diplomaten, Militärattachés streiken _ _ _ Die Zeitung behauptet, dass dies aus finanziellen Gründen geschieht. Nichtsdestotrotz sollten „Botschaften auf globaler Basis niemals in allen Ländern geschlossen werden“. Diese Aktion sollte Alarmglocken an alle Rational People senden. Diese Stilllegungen erfolgten “ nach dem Tod des israelischen Mossad-Agenten Simon Elliot alias Abu Bakr al-Baghdadi (Leiter des von den USA geschaffenen IS – Obama Administration & Israel) „. Präsident Trump Administration durch die US-Spezialeinheit „TOP SECRET“ wiedererlangt CABLES “ von und zwischen„Das US-Außenministerium und al-Baghdadi.“ Diese „TOP SECRET CABLES“ verbinden die Obama-Administration mit kriminellen Aktivitäten, wie „Hilfe und Unterhalt einer Terrororganisation, die für den Mord und die Vertreibung von über einer Million Menschen verantwortlich ist.“ „ Ein anderes Wort für diese Aktionen lautet “ VERRAT „. In den Geheimdienstquellen heißt es: “ Al-Baghdadi befand sich, als das demokratische Repräsentantenhaus Adam Schiff (Vorsitzender des Geheimdienstausschusses) und Nancy Pelosi (Sprecherin des Hauses) im Geheimen waren Gefolgt (vom militärischen Geheimdienst) zum geheimen Hauptquartier von al-Baghdadi. “ „ Die Demokratische Partei hat ein bevorstehendes Problem mit dem US-Generalstaatsanwalt (ehemals CIA & 322) Bill Barrund sein Point Man, US-Anwalt John Durham, die (derzeit) all diese TOP SECRET CABLES (zur Verfolgung von Envolved Enitities – TREASON) strafrechtlich untersuchen. “
    https://news-for-friends.de/alle-israelischen-botschaften-sind-weltweit-geschlossen-die-top-secret-cables-von-al-baghdadi-an-das-aussenministerium-atomkrieg-kann-ausgeloest-werden/

    Es geistert auch schon seit wochen das gerücht, das am 3.nov. seattle pulverisiert/verbrannt werden soll.

    1. Lieber Pate, Sie mokieren hier die intellektuellen Ergüsse und liefern auf der anderen Seite ebenso konspirative Ergüsse. Wo ist der Unterschied? Haben Sie den Text auch selber gelesen? Mir rollen sich schon beim überfliegen die Zehnägel hoch und mein Bauch rät ab dem weiter zu folgen.

      Wissen Sie, ich bin auch manchmal von den ganzen Themen hier angefressen. Ich kann den Driss einfach nicht mehr hören! Wenn jemand auf den roten Knopf drücken sollte… – schade um die Mutter Erde aber um den Grossteil der Biomasse hier – ik weiss nicht!? Dann gehts halt woanders weiter.

      1. Wu Ming
        31. Oktober 2019 um 8:47 Uhr

        Also ich bin nicht angefressen.
        Nur warum über parteien und wahlen diskutieren, die eh gefälscht sind und über 8 klassige po-litiker die kein schwein kennt kennt faseln, wenn „man“ doch eh weiß, das die brd in ihren letzten zuckungen liegt.
        Da ist es fast schon intressanter über das liebesleben der pflastersteine zu philosofieren. 😉

        Und nein an @heimatloser, wenn ich was mokiere, dann verbiete ich niemanden den mund oder die feder oder die tastaturfickerei.

        Hab euch alle lieb….piep, piep

  45. Ein Krimi!
    Die FDP liegt gegenwärtig nur noch genau 1 (eine) Stimme über der 5%-Hürde:

    https://web.de/magazine/politik/wahlen/landtagswahlen/thueringen/landtagswahl-thueringen-fdp-verliert-stimmen-zittert-einzug-landtag-34145514

    Das war mir schon vor Jahren aufgefallen, daß es oftmals solche 5%-Hürden Zitterpartien gab. Das ist meiner Ansicht nach ein Indiz dafür, daß die Wahlen massiv gefälscht werden. Die können das Wahlergebnis sogar beliebig gestalten.
    Damit die Wahlen nicht so dröge sind, gibts die 5%-Hürden Zitterpartien – für die Spannung.

    1. Jein. Der Hauptgrund für die 5% Hürde ist wohl, dass man vermeiden möchte, dass die demokratie allzu demokratisch wird, indem plötzlich kleine parteien mitbestimmen. Mindestens 5% bedeutet, dass nur parteien ab einer gewissen – durchaus nicht unbeträchtlichen – Größe mitspielen dürfen, was wiederum bedeutet, dass fast immer eine gewisse System-Konformität gegeben ist.

  46. Im Zusammenhang mit der türkischen „Friedensquelle“ will ich ein paar Gedanken zum Schicksal der Türkei äußern.
    Vor einiger Zeit las ich einen Artikel dazu, von dem mir leider Quelle und Autor abhanden gekommen sind.

    Folgende Kerngedanken blieben mir jedoch im Gedächtnis hängen. Sinngemäß: Die Großmächte seien sich einig, dass die Türkei als störende Macht mittelfristig zerschlagen werden müsse. Um diese Unterfangen zu legitimieren, müsse aber die Aggressivität der Türkei nach innen und außen „aufgestachelt“ werden.

    Im Lichte der „Friedensquelle“ ist die aus türkischer Sicht ungelöste „Kurdenfrage“ offensichtlich als „Stachel“ identifizierbar. Nun wird auch die Kehrtwende im US-Truppenabzug verständlich, denn es geht nicht nur darum, die Schwäche Syriens sondern auch die Rujava-Stachelei gegen die Türkei aufrecht zu erhalten. Obendrein lassen sich als dritte oder vierte Partei prima zwischen Türkei, Syrien und Russland unterschwellig oder offen Gegensätze und Konflikte schüren.

    Dass die Westmächte auf die Zerschlagung der Türkei aus sind, lässt sich ja verstehen. Schließlich hat man noch eine Rechnung mit Kemal Atatürk offen, der sich der imperialistischen „Landnahme“ erfolgreich in den Weg stellte und das im Vertrag von Lausanne 1923 völkerrechtlich bestätigt bekam.
    Bei China kann man geltend machen, dass Erdogan mit seiner Förderung des uighurischen Extremismus schon sehr viel politisches Porzellan zerschlagen hat, denn das läuft auf Separatismus und Zerschlagung der Volksrepublik hinaus. Das lässt erwarten, dass China im „völkerrechtlichen Ernstfall“ nicht viel zur Rettung der Türkei unternehmen wird.

    Und wie sieht es mit Russland aus? Putin ist der Einzige, der ernsthafte Anstrengungen unternimmt, um die türkische Aggressivität zu dämpfen und auf völkerrechts-verträgliches Niveau zu bringen. Die Frage ist, ob er angesichts von Erdogans Spezifik in puncto Weisheit und Mentalität die westlichen „Stacheleien“ dauerhaft egalisieren kann. Das Risiko ist nicht unerheblich.
    Doch WWP weis, dass er die Sache selber richten müsste, wenn es „schief“ geht. Keine andere Macht wäre imstande, die Türkei mit konventionellen Mitteln auseinander zu rupfen als die russische. Deshalb wird er alles tun, um solch eine vom Westen gewollte Konfrontation zu vermeiden.

    Die Kontrolle der Meerengen am Südausgang des Schwarzen Meeres war für Russland schon immer strategisch wichtig.
    Im März 2021 wird der auf hundert Jahre abgeschlossene sowjetisch-türkische Friedensvertrag, der auch den Grenzverlauf in Transkaukasien regelte, auslaufen. Entweder wird er verlängert oder neu verhandelt. Im Moment ist nicht bekannt, ob russischerseits Revisionen ins Auge gefasst sind.
    Wenn die „Zähmung der Türkei“ (Erdogans) bis dahin Fortschritte macht, würde ich eine Vertragsverlängerung für mehrere Jahrzehnte als möglich betrachten.

    Danach stünde der am 24. Juli 1923 geschlossene Vertrag von Lausanne zur Verhandlung an. Vertragspartner waren neben Griechenland, Jugoslawien, Rumänien und Japan auch Großbritannien, Frankreich und Italien. Wer im Vorfeld aufstacheln könnte, lässt sich leicht absehen. Wahrscheinlich wird Griechenland vorgeschickt, auf dessen küstennahe Ägäis-Inseln Erdogan wegen der dort vermuteten Erdgas-Vorkommen ein Auge geworfen hat.
    Wenn man für 2022/23 voraus schaut, machen die nun angekündigten neuen US-Militär-Stützpunkte in Griechenland Sinn. Einerseits suggerieren sie der griechischen Regierung, dass sie gegen türkische Forderungen hart bleiben kann, weil sie ja auf die „Hilfe“ (haha!) der usppa bauen darf. Andererseits ermöglichen sie, im Kriegsfall abzusahnen, wenn Russland militärisch „ernten“ muss (siehe Prophezeiung des Paisios von Athos)..

    1. Die militärisch-politische Krise (zu den jüngsten Waffenstillstands-Vereinbarungen) im Zusammenhang mit „Friedensquelle“ offenbart sich bei Tell Tamer. Dort griffen am Mittwoch lt. Asia-Times und Southfront Erdogans dschihadistische Hilfstruppen die syrische Armee an und vertrieben sie ohne großen Widerstand. Weder syrische noch russische Luftwaffe ließen sich blicken, noch rührten SDF-Milizionäre eine Hand.

      Ich vermute, dass die betroffene SAA-Einheit auf die Schnelle aus dem Raum Hasaka nach Tell Tamer beordert worden war und „niemand“ mit einem Angriff rechnete. Tell Tamer liegt auf halbem Wege von der syrisch-türkischen Grenze nach Hasaka, der Provinz-Hauptstadt. Lt. Asia-Times etwa 50 Kilometer vorn der Grenze entfernt.
      Das bedeutet, daß
      – die Kräfte der SAA, die nordöstlich des Euphrat entfaltet wurden, momentan viel zu schwach sind, um wirksame territoriale Kontrolle auszuüben. (Im Konfliktfall könnten sie teilweise oder mehr aufgerieben werden.)
      – Angreifer aus dem Raum Tell Tamer, wo sich Straßen in Ost-West- und Nord-Süd-Richtung kreuzen, von dort aus Operations-Freiheit nach Süden gewännen. Das heißt, der Raum steht dort sperrangelweit offen für Raubzüge aller Art.

      Sollten „Erdogans Mannen“ aus dem Ruder laufen und in Besitz nehmen, was ihnen gefällt, dann gerät dort das vermeintliche Machtgefüge völlig durcheinander. Früher oder später laufen denen dann auch die IS-Leute zu oder operieren in deren „Windschatten“ auf eigene Faust.

      Nicht umsonst wurden Anfang Oktober in der Provinz Idlib etwa 2.500 HTS-Kämpfer nach Latakia verlegt, um dort SAA-Kräfte zu binden. Es läuft darauf hinaus, die Entfaltung der SAA im Nordosten Syriens zu behindern oder mangels Truppen gänzlich zu blockieren.

      Die SDF-Verbände wollen erst nach einer politischen Übereinkunft mit Damaskus kämpfen und müssen sich nach der Rückführung aus ihren Verteidigungs-Stellungenzunächst wieder ordnen. Bis dahin steht die SAA alleine da.
      Falls „Erdogans Mannen“ sich nicht durch Befehle aufhalten lassen, wird es schwierig, da den „Grenz-Kontrolleuren“ auf syrischer Seite das Hinterland verloren gehen könnte.

      Deshalb spreche ich von Krise. Ich hoffe, dass heute schon die richtigen Maßnahmen ergriffen wurden, um das Ausufern zu unterbinden.

      Link: https://de.southfront.org/syrien-kriegsbericht-vom-31-oktober-2019-turkische-krafte-marschieren-sudlich-von-ras-al-ayn-weiter-vor/

    2. „Entweder wird er verlängert oder neu verhandelt. Im Moment ist nicht bekannt, ob russischerseits Revisionen ins Auge gefasst sind.“
      Interessiert doch die Russen nicht mehr, die haben ja keine Grenze mit den Türken. Die haben die ehemaligen kaukasischen Sowjetrepubliken (Georgien, Armenien, Aserbaidshan).

      1. @ Max

        Irrtum! Russland ist in dieser Sache – trotz fehlender gemeinsamer Grenze mit der Türkei – der Rechtsnachfolger der Sowjetunion.
        Es wird sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen, nach einer einvernehmlichen Position mit den anderen Kaukasus-Staaten zu suchen und diese auch gegenüber der Türkei zu vertreten. Ganz exzellent.

  47. Dagmar glaubt offenbar noch die kindischen Märchen der Demokratie:

    -Das Volk hätte einen eigenen Willen.
    -Volksvertreter würden das Volk repräsentieren.
    -Parlamente würden die Mehrheitsverhältnisse der Interessen verschiedener Bevölkerungsgruppen abbilden.
    -Menschenrechte und Völkerrechte wären ein der Natur inneliegender Wert an sich, dessen Verwirklichung die Volksvertretung dienen würde (= das säkularisierte, zivilreligiöse Gegenstück zur Umsetzung des Gotteswillens, dem sich die Religionsvertreter verschrieben haben).

    Die historische Erfahrung zeigt, daß in allen Fällen das Gegenteil zutrifft:

    -Völker haben keinen eigenen Willen. Sie sind ihrer selbst unbewußte organisch-pflanzenhafte Lebensformen. Entsprechend kann es auch keine „Willensnationen“ geben. Die USA sind eine Nichtnation, desgleichen die Schweiz, die tatsächlich aus mindestens drei Nationen besteht.
    -Volksvertreter repräsentieren nicht ihre Nationen, sondern die Internationalsozialisten.
    -Es gibt keine völkischen Interessensvertretungen in den Parlamenten. Die Parteien spiegeln die Ansichten wider, die der Bevölkerung durch Presse- und Medienarbeit als ihre vermeintlich eigenen eingegeben wurden, welche sie nun von den Parteien vertreten zu werden erwartet.
    -Menschen- und Völkerrechte, die lediglich proklamiert, also durch Ausrufung postuliert wurden, sind in Natur und Geschichte tatsächlich inexistent. Von der Politik werden diese „Rechte“ als Werkzeug zu Felde geführt, das allein gegen die an sie Gläubigen Wirkung zeitigt und in der Regel nicht zu ihrer Verwirklichung sondern zur Ächtung des politischen Gegners durch Ausschluß aus ihrem Wirkungskreise eingesetzt wird. Wer nicht für die angeblich Menschen- und Völkerrechte anstrebende Gemeinschaft der Volksvertreter und ihrer scheinsouveränen Anhängerschaft ist, der ist gegen sie, und auf sie sollen diese Rechte auch keine Anwendung finden. Das vormoderne Gegenstück ist die kirchliche Exkommunikation.

    In diesem Lichte sollte es eigentlich nicht verwundern, daß sowohl ethnische Minderheiten, vielmehr aber alle Völker dieses Planeten in der Demokratie nicht etwa ihre endgültige Verfassung, sondern endgültige Unterdrückung und Auflösung erfahren. Die Menschheitsreligion (= die eine Menschheit auf der einen Welt) als übergeordnetes Ideal, deren Ausdruck die Demokratie in allen Facetten ist, läuft zwingend auf die Auflösung aller trennenden Gegensätze zwischen Menschen hinaus. Entsprechend kann nicht erwartet werden, daß Völker wie die Samen oder Kurden, selbst größere Kulturnationen wie die Deutschen von Demokraten echte Existenz- und Lebensrechte zugestanden bekommen. Man sieht es selbst an den einstigen Siegern, den Briten, deren Rückkehr zu einem höheren Grade der Eigenständigkeit vom international ausgerichteten Klüngel der „Volksvertreter“ im britischen Parlament und der EU weitestmöglich verzögert und verkompliziert wird mit dem Ziele, das Zerbrechen übergeordneter Zusammenfassungen zu verhindern oder zumindest Nachahmer pauschal abzuschrecken.
    Das Streben nach der Einigung der Welt ist übrigens keine ausschließlich moderne Erfindung. Es findet sein religiöses Vorbild in den nahöstlichen Offenbarungsreligionen, deren Ideal stets die Verbreitung des einzig wahren Glaubens war, wofür Ungläubige entweder missioniert oder ausgemordet werden sollten. Der Sinn der Geschichte ist erst dann erfüllt, wenn allgemeingültig geworden ist, was man im Rahmen der eigenen Religion als den Willen Gottes ansieht. Das eigene Lebensgesetz, das man als das göttliche Gesetz identifiziert, muß auf alle Welt ausgedehnt werden. Demokratische „Befreier“ gleichen hierin den christlichen, jüdischen, islamischen „Erlösern“, was all diese Haltungen auf den selben ideellen Ursprung zurückführt. Allem wohnt ein „internationales Element“ inne. Die Herrschaft des Demos (allerdings nicht des Volkes, sondern des gemeinen Menschen, letztlich aber aller Menschen, also der Menschheit) ist die aus christlichen Ursprüngen ins Weltliche und Säkulare erfolgte Umwandlung der Herrschaft Gottes, bei der die Religion strukturell beibehalten und im wesentlichen nur der Mensch bzw. die Menschheit an Stelle Gottes gesetzt wurde. Unreflektierte Christen (die konservativen Parteien sind ihrer voll) empfinden diese Ausrichtung wohl nicht als grundlegenden Gegensatz ihrer Religion zur Demokratie, die bei ihnen Hand in Hand gehen. Darüber hinaus wird an dieser Stelle erkennbar, inwiefern die Ausbreitung des Mohammedanismus unserer Tage mitnichten ein Gegensatz zur westlichen Demokratie ist, sondern vielmehr ihre Ergänzung. Beide Strömungen wollen Ähnliches, nämlich weltumspannende Gültigkeit, weswegen die Importierung der Mosleme von den Demokraten als Mittel zur Zersetzung völkischer Einheiten angesehen wird, während Mosleme die demokratisch verfaßte Umgebung zur Verbreitung und Durchsetzung ihrer politischen Forderungen nutzen können.

    1. „Die Parteien spiegeln die Ansichten wider, die der Bevölkerung durch Presse- und Medienarbeit als ihre vermeintlich eigenen eingegeben wurden, welche sie nun von den Parteien vertreten zu werden erwartet.“

      Ich sage dazu nur „Finde den Fehler“!

      Erstens einmal, sind diese heutigen angeblichen Demokratien keine Demokratien.
      Wie kann man dann von diesen „Demokratien“ Rückschlüsse auf Demokratien ziehen?
      2. Die Medien steuern das Volk. Warum sollte das bei einer nicht Demokratie Staatsform anders sein? (Grosses Fragezeichen)

      Ich weiss hier lesen so einige, welche sich einen (gute?) Elite geführten Staat vorstellen. Nur leider muss ich euch alle enttäuschen. Auch dort werden sich früher oder später die Ratten an die Spitze setzen.
      Das scheint so eine Art Naturgesetz zu sein:
      MACHT zieht ARSCHLÖCHER an.
      Scheint von Gott so gewollt oder vielleicht auch, er konnte damit nichts anfangen und überlies diesen Part der anderen Seite.
      Diese ganze One World Fantasie kann nur von der dunklen Seite kommen, weil sie die absolute Machtkonzentration enthält.
      Sie wird also nichts Guten für die Menschen enthalten, unter keinen Umständen.
      Ich als kleiner Mensch verstehe überhaupt nicht, warum es so wichtig sein sollte eine One World (ein Europa) zu kreieren. Bis jetzt habe ich noch von keinem dieser Arschlöcher einen vernünftigen Grund gehört.

      Mein Rückschluss aus Ihrem oben genannten Satz wäre für mich.
      Die Demokratie steht oder fällt mit der Ausbildung des Volkes und dem Besitz und Betrieb der Medien.
      Man könnte auch schreiben:
      Sag mir wer die Schulbücher schreibt und wer die Medien besitzt und ich sage dir wer dein Meister ist!

      Zur Schweiz:
      Die „Demokratie-Ausbildung“ war langweilig und technokratisch. Also möglichst so, dass dem jungen Volk der „Laden“ bei diesem Thema runter geht.
      Das sollte Fragen bezüglich der Schweiz beantworten.

      Weiter sollte unbedingt festgehalten werden, dass eine Demokratie nur als Föderation existieren kann. Also von unter herauf. Die Gemeinden dürfen keine Souveränität den übergeordneten Strukturen abgeben. Sonst landet die Demokratie am Ende in einen Zentralstaat und dieser liefert mit Garantie keine Demokratie. Wie sollte er auch? Der kennt nicht mal die Menschen, welche im Staat leben – ergo interessiert diesen die Menschen auch nicht.
      Und die Menschen kennen auch nicht den „Staat“ und können folglich diesem auch nicht ans Schienbein treten, wenn dieser Scheiße baut, im Gegensatz zum Bürgermeister.

      Bis jetzt habe ich bei den „Anti-Demokraten“, noch keine wirklich Vision der gewünschten (neuen?) Staatsform gelesen.

      1. Kris11
        Nun ja, vor gar nicht so langer Zeit gab es dieses „moderne Model“ gemäß dem Subsedaritätsprinzip: Das Deutsche Kaiserreich! Das nebenbei erwähnt, nur aus seinem Dornröschenschlaf erweckt werden müsste! Aber aufgrund der ganzen sch(l)afmichel unmöglich scheint.

        „Macht zieht Arschlöcher an“ – das gefällt! So scheint es.

        1. @ Wu Ming

          Was ich Sie schon länger fragen wollte …

          Wie steht es mit Volk und Nation?

          Soweit ich verstanden habe (und ich bin fürwahr kein Experte …), entstand die deutsche Nation im 19. Jhdt. aus mehreren Völkern; wie übrigens auch die italienische Nation (hier war z.B. bis vor 10 – 15 Jahren in der Verfassung nicht einmal festgehalten, dass italienisch die Landessprache wäre … teilweise soll man sich bei der Vereinigung untereinander gar nicht verstanden haben).

          Wenn man das mit der UdSSR vergleicht (überhaupt vergleichen kann?), war ein Russe gleichzeitig Sowjetbürger (Nationalität) und Russe (Volkszugehörigkeit); quasi: russ. Sowjetbürger.

          Ich will da jetzt kein Fass aufmachen (oder gar in irgendwelchen Wunden stochern …); eine andere (dt.) Sichtweise würde mich aber interessieren.

          Die Serben weigern sich stur, eine Nation zu werden … sie wollen ein Volk bleiben.

          1. Sloga
            Am Reichstag stand bis vor Adolf noch den Deutschen *Völkern*, wenn ich mich nicht irre. Das Kaiserreich setze sich aus ca. 25 souveränen Bundesstaaten zusammen.

            Das Bundesgebiet besteht aus den Staaten:
            Preußen mit Lauenburg, Bayern, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Mecklenburg-Schwerin, Sachsen-Weimar, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Braunschweig, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Coburg-Gotha, Anhalt, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Waldeck, Reuß älterer Linie, Reuß jüngerer Linie, Schaumburg-Lippe, Lippe, Lübeck, Bremen und Hamburg.

            Das Kaiserreich hat diese nach aussen hin völkerrechtlich vertreten. Also nach aussen Deutsche Staatsbürger, nach innen Staatsbürger in Preussen, Staatsbürger in Sachsen …

            Dann gibts auch noch „Das Heilige Römische Reich deutscher Nation“, das noch weit größer war und noch mehr Völker umfasste … was aber weniger Formal als das Kaiserreich war und von einem König regiert worden ist … hier bin ich aber inhaltlich nicht so weit… auch unter dem Aspekt der signifikanten Geschichtsfälschungen, weiss ich gar nicht, ob sich das überhaupt noch lohnt nach zu forschen …

            Irgendeiner sagte mal, das mit der Gründung des Kaiserreichs und seiner Strukturen eigentlich der Deutsche Geist verloren ging, verkrüppelt wurde.

            Ich persönlich denke, das wir alle hier in Europa – mehr oder weniger, von einer Quelle stammten. Und da kommen minimum die Veden wieder ins Spiel. La Grande Tartaria ist da auch ein spannendes Thema, das ja scheinbar selbst von unseren russischen Brüdern untern Teppich gehalten wird ….

            1. @ Wu Ming

              Danke! Die Geschichtsfälschung: ein „unendliches“ Problem.

              Mein Ausgangspunkt: Wenn mir der notorische Lügner (wertewesten per se) eine Sache in den Himmel lobt, dann muss das Ding sehr, sehr faul sein. Wenn man allerdings keine „Gegenthese“ hat … wie soll man da auf einen grünen Zweig kommen?

              Ich habe das Glück, Anti-Thesen en mass zu haben (ob die alle bis ins kleinste Detail so stimmen, ist nebensächlich … es geht um die Zerschlagung des wertewesten-Märchens bzw. einige Gedanken, wie das Ding evtl. anders, als vorgegeben, hätte stattfinden können …).

              Ein Beispiel: die griechische Antike

              Es fabuliert sogar wikiblödia von „Dunklen Jahrhunderten“ der griech. Antike (vom 12. bis 8. Jhdt. v. Chr. … für die Zeit hat man „nicht arg viele archäologische Funde“ … Wie auch?).

              Sogar lt. Homer sollen die Griechen im 8. Jhdt. v. Chr. nach Europa gekommen sein. Dann könnten sie auch nicht an den Trojanischen Kriegen (12. Jhdt. vor Chr.) teilgenommen haben (beschrieben in Ilias).

              Wenn man die Beschreibungen aus Ilias analysiert (eine Stadt neben einem See in den zwei Flüsse fließen, die sich zweigen und noch ein Fluss hinzukommt etc. etc.), dann könnte man auf die heutige Stadt Skadar (Skhodra) in Nordalbanien kommen (und die Odyssee könnte im Raum Adria mit ihren vielen Inseln stattgefunden haben).

              Wie auch immer. Ich mache mir darüber „keinen Kopf“ (im Sinne von: mich reinsteigern).

              Aber! Eines ist sicher: DEM NOTORISCHEN LÜGNER GLAUBE ICH KEIN WORT!

            2. @Wu MIng: Die Macht in Moskau ging auch durch die Hände der Romanovs – und das waren deutsche Höfe (hatte hier neulich Stalins dahingehende Bemerkungen über den Ioann IV-Film des Regisseurs Eisenstein) gepostet. Seit den Romanovs begreift sich Russland als europäische Macht, mit den Hauptstädten Petrograd und Moskau. Wer die „Tartaren“ sind/waren ist denke ich nicht ganz geklärt. Aus Sicht der Europäer dürfte es sich einfach um „Russen“ handeln. Aus Sicht der Russen um „Mongolen“. Also würde ich mal annehmen dass „La Grande Tartarie“ einfach eine europäische Projektion von „Russland“ ist, das man wegen seiner Größe, Sagenhaftig- und Unerfassbarkeit auf der Karte einfach weit nach Asien geschoben hat.

              Wegen der deutschen Völker: Genau so ist es! Es gibt kein deutsches Volk, nur deutsch(sprachige) Völker. Wobei sie alle diese Sprache erst erlernen mussten, daher die vielen Dialekte, die Sprache ist der Kompromiss. Die Kompromissbereitschaft ist denn auch das einigende Merkelmal dieser Nation.

              1. Радостин
                Mag sein, das dass eine Projektion gewesen sein könnte. Kann ich persönlich eh nicht verifizieren :-D. Aber in Bezug auf „La Grand Tartarie“ (https://www.youtube.com/watch?v=IVw0ipT-rJc) gibt es leider weitere viele Ungereimtheiten. In diesem Zusammenhang gibt es noch das Thema „Mud Flood“ und „die kleine Eiszeit im Mittelalter“ sowie interessante Videos dazu, in denen topografisch die Region mit Google Earth abgegrast wird und man überall gewisse Krater entdeckt … Erwähnte ich schon die sternenförmigen Forts, die überall verteilt sind?

                Nö, ich sag Ihnen, wir werden hier verarscht hoch zehn!!! Slawisch-Arisch hiesst das Zauberwort und verweise auf die Veden. Wobei Arisch eher eine Geisteshaltung ist als eine Rasse. Die Indizien führen mich zu anderen Schlußfolgerungen und meine Intuition auch.

                Man sagt, Gross Tartarien sei eine Art „Schutzzone“ gewesen mit Technologien á la freier Energie. Kein Staatsgebilde, sondern viele autarke Völker die miteinander gelebt haben. Und der „deutsche Geist“ scheint mir irgendwie „von dort“ entsprungen zu sein.

                Wer weiss 🙂

        2. Macht zieht die Arschlöcher an? Klar, schrieb ich ja schon dass ein Unerschöpflicher Vorrat an Sozio-und Psychopaten die Voraussetzung ist dieses Spiel dieser Irren zu betreiben. Nein, Gott ist nicht notwendig für die Erkenntnis warum das so ist. Es sind ganz primitive Mechanismen, wie zum Beispiel diese, dass nur ein Psychopat sich überhaupt derart intensiv mit dem Gedanken und der (langwierigen und schweren Arbeit, also, für sog. NORMALOS) der Vernichtung einer Gruppe oder Bevölkerung beschäftigen KANN. Mögliche Stereotype Abläufe wie z. B. bei Asperger oder Autisten üblich reichen hier NICHT. Ich schreibe Psychopaten und meine (richtige) Psychopaten. Ich warne davor, Psychologen, deren Spielchen im Dienste des infiltrierten Staates, und auch deren Wissenschaft nur als Scharlatanerie abzutun.

          „Normale“ Menschen sind nicht fähig, sich unendlicher Zerstörerischer Arbeit hinzugeben. Sie suchen nach Abwechslung unter anderem. Sie suchen nach etwas das Aufbaut und nicht zerstört. Naturgegeben. Nur krankes und degeneriertes kann z. B. einen Plan erfinden in welchem halb oder mehr von Europa mit ebensolchen Psychopathen geflutet wird, und sich dann Abscheuliche Verbrechen gegen die autochone Bevölkerung ohne heftigste Gegenreaktionen von Seiten des Staates erfolgen KANN. Von anderen Verbrechen in der Welt ganz zu schweigen. Auch ein wirtschaftlicher wie auch immer gearteter Vorteil kann nicht dafür herhalten solchen Abschaum wie die obersten 10bis 20% u. a. dieses (unserem) Staates ein gemäßigtes Zeugnis auszustellen. (z. B bei Analitik über merkel im Link weiter oben)

          1. Nachtrag
            Es gilt, sich im großen und ganzen sich erst einmal in die Welt der Psychopathen komplett hinein zu versetzen und keine Aspekte davon beiseite zu lassen. Man sieht deutlich, dass diese „Eliten“ – Psychopathen versuchen ihre Kranke Welt auf das gesamte Leben im Land, mittlerweile der gesamten Welt, auszudehnen. Es nehmen z. B. immer größere Teile der Wirtschaft, des Arbeitslebens, und dieses auch in (natürlich) zunehmend internationalen Rahmen, PATHOLOGISCHE ZÜGE an. PATHOLOGISCH deswegen weil deren erdenker Pathologen SIND. Wie könnte ein solches System ein humanes sein? Diese Leute handeln oft im Affekt, sie haben die Mechanismen der Ausbeutung und der Reichtumsvermehrung lange schon „mit der Muttermilch“ aufgesogen. Daher ist es ihnen möglich, mit unglaublich kurzen Reaktionszeiten dem „normalen“ Leben ihren Stempel aufzudrücken. UND SIE HABEN BEGRIFFEN dass die „normalen“ überhaupt nicht über diese Energien verfügen, dem Widerstand zu leisten. Die Gesellschaft * *ist ** von oben NACH UNTEN durchdekliniert, und NICHT UMGEKEHRT. Es existieren durchdeklinierte Abhängigkeiten über die gesamte Gesellschaft(ten). Ein „normalo“ wird sich seiner Freundin, seinem aufbauenden Hobby, und einem Beruf widmen, und darin Erfüllung finden. Der Psychopath erfährt Erfüllung in der sadistischen Vernichtung.

            1. @ luzifer

              Ja. Das scheint in folgendem Buch gut erklärt zu werden (im Netz gibt es auch eine pdf-Variante):

              Politische Ponerologie Taschenbuch – 21. November 2014
              von Andrzej M. Lobaczewski (Autor)

              Das erste Manuskript dieses Buches wanderte im kommunistischen Polen ins Feuer, wenige Minuten bevor die Geheimpolizei erschien. Die zweite Kopie von Wissenschaftlern unter widrigsten Bedingungen der Gewalt und Unterdrückung aufs Neue zusammengestellt wurde via Kurier an den Vatikan gesandt. Doch der Empfang des Manuskripts wurde nie bestätigt, alle wertvollen Inhalte waren verloren. Im Jahr 1984 wurde die dritte Kopie vom letzten überlebenden Wissenschaftler, Dr. Andrzej M. Lobaczewski, aus dem Gedächtnis niedergeschrieben. Zbigniew Brzezinski verhinderte die Veröffentlichung dieser Kopie. Nachdem das Buch ein halbes Jahrhundert lang unterdrückt wurde, ist es nun endlich verfügbar.

              Politische Ponerologie ist in seiner klinischen und nüchternen Beschreibung der Natur des Bösen schockierend. In seinen literarischen Textstellen ist es aber auch ergreifend, wenn der Autor die immensen Leiden jener Wissenschaftler beschreibt, die von der Krankheit, die sie untersuchten, angesteckt oder gar von ihr vernichtet wurden. Politische Ponerologie analysiert Gründer und Unterstützer von politisch unterdrückenden Regierungen.

              Lobaczewski untersucht Faktoren, die zusammenwirken, wenn Menschen sich gegenseitig unmenschlich behandeln. Moral und Menschlichkeit können den Raubzügen des Bösen nicht lange standhalten. Das einzige Mittel gegen das Böse und seine hinterlistige Vorgehensweise einzelnen Menschen und Gruppen gegenüber ist das Wissen um seine Existenz und sein Wesen.

              1. @Sloga: vielen Dank für Ihren Hinweis, ich werde dem mal nachgehen ( Andrzej M. Lobaczewski (Autor)).
                Vor allem bei :
                „Moral und Menschlichkeit können den Raubzügen des Bösen nicht lange standhalten. ”

                Es ist eine Sache des unbedingten Verständnisses der Psychopatien erforderlich.
                Und noch eines: man muss sich Bewußt sein, dass der Psychopat WEIT MEHR Lebensenergie in die Sache der Zerstörungen sowie den Vorbereitungen steckt, als „Normale“ in den Aufbau.

                Das macht die Sache sehr gefährlich.
                Nehmen Sie nur mal den einfachen Umstand ( der Vergleich hinkt etwas) wenn sie mit körperlicher Kraft Leute bändigen müssen, die RICHTIG psychisch AUSTICKEN.
                Man benötigt 3 bis 6 „Normale“ um das zu bewerkstelligen, z.b. in einer Psychiatrie Abt.
                So ist das auch mit den Geistigen Energien zwischen Aufbauen und Zerstören.
                Zusätzlich greifen die natürlich noch massenhaft auf Energien der Bevölkerungen zurück.
                Alleine hier die Perfidie der von denen ausgearbeiteten Plänen der möglichen MANIPULATIONEN SIND BEMERKENSWERT.
                Aber das merkel sehe ich in dem Zusammenhang nicht als fähig an, diese Pläne auszuarbeiten.
                Die ist psychotisch und beeinflussbar aber keine „Macherin“.
                Der große Vorteil von DENEN ist, dass sie ihre Pläne INTERNATIONAL ausgebrütet und abgestimmt haben.
                Also, die benutzen natürlich Mitstreiter die über Kenntnisse der lokalen Verhältnissen verfügen…..so wie das merkel (System merkel wohlgemerkt, nicht Einzelperson merkel !!).

            2. @ luzifer

              Mit „Muttermilch“ haben Sie das richtige Stichwort gegeben, denn dort liegt eine der Quellen für Psychopathie / Soziopathie, auf die ich schon früher einmal hinwies.

              Wie ich weiter oben schon ausgeführt, strebt jeder Mensch beim „Erobern der Welt“ – auch schon als Kleinstkind – nach Kontrolle und Einfluss auf seine Umgebung. Insbesondere strebt er nach Zuwendung seiner Eltern und möchte ihre „Dienstbarkeit“ für gute Nahrung und guten Schlaf. Wenn in dieser Phase z. B. die labende Muttermilch ausbleibt und stattdessen minderwertiger Ersatz gereicht wird, entsteht für den Säugling ein ernsthaftes Problem. Ein Dauerkonflikt mit vielfältigen Folgen. Unter anderem etabliert er dabei auch vermeintlich erfolgreiche Verhaltensweisen, die sich später mit perfiden Berechnungen anfüllen (können) und mit denen er Kontrolle über die Erwachsenen auszuüben vermag.

              Deshalb meine ich, dass die neuzeitliche massenhafte Psychopathie nicht von „Gott“ oder „Satan“ kommt, sondern die Ursachen beispielsweise durch mangelhafte Nahrung und fehlenden gesunden Schlaf bei Kleinstkindern gelegt werden.
              Das ist „soziales Erbe“ aufgrund des Unwissens und Fehlverhaltens der Eltern und großer Teile der Gesellschaft.

              1. @HPB / @Sloga:
                Der Sache mit der Affekthandlung ist natürlich noch Erklärungsbedürftig und stimmt in der absoluten Auslegung (als reiner Affekthandlung) so nicht.
                Was wir hier erleben ist mMn schon eine Verquickung von gewissen „Affektiven Mechanismen“ in diesen Charaktären, die aber im Kontext mit der seit jahrhunderten bestehenden realen Unterdrückung und realen Führerschaft einiger im Dunklen agierender „eliten“ stehen.
                Die bauen ja auf deren eigenen Erfahrungen/Regeln/Gesetzen dieser „elitenschicht“ auf.

                Der Hinweis auf die Ernährung ist auch nicht von der Hand zu weisen.

                Die „Forschung“ findet hier mMn auf zwei Ebenen statt: die Reale für die „eliten“ brauchbare, und eine für die Masse auch an Unis meist unbrauchbare in die Irre führende
                „Falschlehre“ .
                Bin überzeugt, dass vieles von der Forschung an dem was offiziell verdammt oder ins lächerliche gezogen wird, von „eliten“, von den Massen unerkannt, sehr wohl weiterverwendet wird.

                „eliten“ verwende ich ausschliesslich als Beschreibung für Wesen aus Fleisch und Blut, oberhalb von den 70% der Masse, nicht für Götter, Satan oder Aliens.

                1. @ luzifer

                  Ich versuche mal, den energetischen Aspekt der „Affekthandlung“ zu erklären. Vielleicht gelingt es .
                  Wenn Sie sich beispielsweise unerwartet den Finger an einer heißen Herdplatte verbrennen, spüren Sie brennenden Schmerz oder gar Taubheit, Schreck und so etwas wie innere Zerrüttung, also Verlust des inneren Gleichgewichts. Im Grund erfahren Sie dadurch, dass Sie in jenem Moment bei der sorgsamen Leitung und Kontrolle des Körpers versagt haben.
                  Deshalb verbindet sich mit diesem Erlebnis eine starke mentale Energie, die Sie bei ähnlichen Situationen kraftvoll davon abhalten soll, den gleichen Fehler erneut zu begehen. –> reiner Überlebensinstinkt

                  Analoges kann auch bei weniger überlebens-tauglichen Verhaltensweisen geschehen. Die haben vielleicht unter besonderen Umständen einmal (notdürftig) funktioniert, werden aber als „Allheilmittel“ missverstanden und dann immer wieder verwendet. Meist bei ungeeigneten Umständen. Mit jedem dieser Handlungs-Abläufe gelangt mentale Energie in das betreffende Verhaltensmuster und trägt dazu bei, es energetisch „aufzuladen“. –> Akkumulation mentaler Energien!

                  Letztlich kann es genauso affektiv wirken, wie die „Schmerz-Dressur“ des ersten Beispiels.

                  Bei Merkel kann man beobachten, dass die kaum noch imstande ist zurück zu rudern. Siehe „Energie-Wende“ oder „Flüchtlings-Politik“. Ziemlich „festgelaufen“!

    2. @ Helmut

      In Ihrem Kommentar stecken sehr anregende Gedanken drin.

      Aber worauf beziehen Sie sich, um auf Dagmar Henns Glauben zu schließen? Henns Text über die „lepröse Republik“ bei KenFM gibt das eher nicht her.
      Link: https://linkezeitung.de/2019/10/31/die-leproese-republik/

      Ich lese da heraus, dass es gesellschaftliche Interessen gibt, die sich je nach Klasse, Schicht oder Gruppe unterscheiden und dass man die „Lepra“ als gesellschaftlichen Verwesungsprozess als nationale und soziale Frage – und wie überall so also auch in Deutschland – im nationalen Rahmen angehen muss.
      Der Artikel ist an Linke adressiert, die da noch erheblichen Erkentnis-Bedarf haben. Und selbstverständlich muss Henn argumentativ dort anknüpfen, wo in der „linken Gedankenwelt“ Anknüpfungspunkte bestehen oder früher schon gesäht wurden, aber die „Saat“ verkümmerte.

    3. Sehr geehrter Helmut.
      Wie IMMER, lassen unsere Herrscher, uns nicht im Unklaren, was Sie mit Uns vorhaben. Wir könnten reagieren, nur dazu müsste das Volk, die Notbremse ziehen, aber wie sagte es schon Pispers : Das macht der Deutsche nicht, Er könnten ja Kaffeeflecken auf die Hose bekommen und die sind schwer herauszubekommen.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_P._Huntington
      https://www.tagesspiegel.de/politik/die-zukunft-des-westens-der-engel-des-unheils/22728324.html

      1. Hallo Herr Klinkenberg,
        sehe ich auch so. Huntingtons „Kampf der Kulturen“ ist weniger Prophezeiung oder Dystophie, besser wäre wohl Drehbuch…

      2. Felix Klinkenberg
        1. November 2019 um 10:49 Uhr

        nein , die zerstörung der brd laufen lassen heisst die devise.
        Es gibt nichts mehr zu reparieren in diesem saustall.
        Nieder mit der brd…
        Umso schneller können kluge , gute leute ans ruder..

  48. Die krux an der ganzen sache der sterbenden brd ist, daß das keiner wirklich thematisiert hier..
    Und der zusammenbruch kommt sehr bald…
    1989-90 konnten die glückseeligen ddr´ler noch rübermachen in den globten westen…..
    Aber jetzt im kastrierten _deutschem gebiet- , ohne echte ostgebiete ,kann keine sau mehr raus aus diesem satanistischem kriegsgefangenenlager…
    Und dann noch die ganzen käfer , die sich hier breitmachen…
    Der höhepunkt ist nahe ….

    1. So ist das halt, lieber Pate. Das Alte muss für das Neue weichen. Und wo gehobelt wird, da fallen Späne. Ich für meinen Teil sehe in Mitteldeutschland mehr Zukunft als hier im Westen.

      Was will man hier auch noch thematisieren?! Vor allen Dingen mit wem da draußen? Ganz ehrlich, der Drops scheint gelutscht. Dieser ganze Verfallszyklus eu, brd etc. war doch von Anbeginn genauso geplant.

    2. Sehr geehrter derPate, nun verlassen die Guten und Klugen, diese TodesZone und fangen in Russland neu an, um die Weiterentwicklung in Russland, die Fortentwicklung der Menschheit mitzugestalten. Wenn meine Gesundheit es zulassen würde, wäre ich schon LANGE in Russland.

  49. „An mittlerweile mehreren Instituten und auch in mehreren Formen (z.B. Tunnel-Effekte) gab es Beobachtungen, die glasklar zeigen, dass es Zeit nicht gibt“

    Vergessen Sie das. Auf die Zahlen, die die Physiker liefern, kann man sich zwar verlassen, aber wann immer die darüber sprechen, wie das interpretiert werden muss, werden Sie nur Stuss hören. Sowohl für Quantenmechanik wie auch Relativitätstheorie gibt es Interpretationen, die nicht im Widerspruch zum gesunden Menschenverstand stehen. In der Lorentz-Äther-Interpretation, die es auch für die Allgemeine Relativitätstheorie gibt, beeinflusst der Äther Uhren und Lineale, während absolute Zeit und Raum dieselben sind wie bei Newton. Und auch für die Quantenmechanik gibt es Interpretationen, in denen alles ganz klassisch funktioniert. Die beste ist von Caticha und heißt „entropic dynamics“. Beides ist eng miteinander verbunden, wer den Lorentz-Äther ablehnt, muss auch realistische Interpretationen der Quantenmechanik akzeptieren, denn die erfordern alle notwendigerweise kausale Effekte die sich mit Überlichtgeschwindigkeit ausbreiten.

    Dies zu verbieten ist aber zum Dogma geworden, und damit werden solche Interpretationen einfach ausgegrenzt.

    Wohlgemerkt, es geht hier im Interpretationen der modernen physikalischen Theorien, nicht um irgendwelche Schrotttheorien von „alternativen Physikern“ oder so. Wer wer diese alternativen Interpretationen den heute bevorzugten vorzieht, lehnt damit kein einziges experimentelles Resultat der modernen Physik ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.