Dies und Das – Doppelfront und Zeitschleife

Herr al-bagdadi, der isis Anführer, muss eine Katze sein, da er offensichtlich 9 Leben hat(te?). Und natürlich haben *die amis* ihn gekillt; das jedenfalls sagt deren Präsident trump. Wobei das nicht al-bagdadis erstes Ableben durch die amis wäre. Auch der kenianer erklärte schon, al-bagdadi ins Jenseits befördert zu haben.
Und das alles, nachdem die Russen – die Einzigen, denen man etwas glauben kann – al-bagdadi vor einer Weile in die Hölle befördert haben. Sprich, *beide* ami Präsidenten haben gelogen. Na und? Osama Bin Laden wurde ja auch mehrfach gekillt – und zwar so, dass nichts nachgewiesen werden kann.
Ja, „na und?“. Weil es völlig egal ist, denn die „Intelligenz“ der amis ist solcherart, dass man ihnen dringend nahelegen sollte, IQ-Vergleiche mit Tischplatten tunlichst zu vermeiden.

Zugleich haben amis die felsenfeste Überzeugung, ihr Militär sei unbesiegbar und das Beste der Welt. Und noch ein dritter Faktor spielt eine Rolle: Kaum ein Volk wird so dauer-belogen wie die amis. Die sind das gewöhnt; aufgeschreckt werden die höchstens, wenn mal versehentlich jemand die Wahrheit sagt. Dem misstrauen sie dann.

*Natürlich* wird trump stolz einen erledigten terroristen-Chef aus dem Hut zaubern, wenn er seine Truppen weg verlegt, um eine Begegnung mit echten Soldaten zu vermeiden. Warum? Weil ein ami-Präsident – und ganz besonders der unter Dauerfeuer stehende trump – *niemals* den Schwanz einziehen darf – und tut er es dennoch, dann *muss* er dabei wie ein großer Sieger brüllen.

Anscheinend ist die Q-Szene gerade wieder etwas lauter und rät bedeutungsheischend dazu „die nächsten Tage hin zu sehen“. Meine eigene Position allerdings bleibt die alte. Sowohl was Q angeht (nützlich aber nicht wirklich relevant als Quelle) als auch, was die Vorgänge in den usppa angeht.
Dort sehe ich gerade dieser Tage besonders deutlich, dass ich recht gut lag mit meiner Einschätzung.
Ein besonders hübsches Beispiel dafür ist General Flynn. Der nämlich, genauer seine „neue“ Anwältin, tauchte gerade dieser Tage plötzlich aus der Versenkung auf und erklärte, ganz neue Belege zu haben dafür, dass ihr Mandant übel hereingelegt und manipuliert wurde vom fbi – bis hin zu gefälschten Protokollen.
Anderes Beispiel: Nun wurde bekannt, wer der „whistle-blower“ ist, der bei trumps Telefongespräch mit selenski Belege für „quid pro quo“ (als ob politik je etwas anderes gewesen wäre …) und sogar für Wahlkampf-Betrug erkannt haben will. Es ist ein cia Mann, der sowohl für brennan als auch für biden gearbeitet hat und der, das nur am Rande angemerkt, sogar zu offiziellen Empfängen eingeladen war, was eigentlich weit, weit oberhalb seiner Position war. Der Gastgeber? Ex-Vize-Präsident biden …

Und es kam nun sogar noch schlimmer: Die Ratte hat plötzlich Gedächtnisschwund und will gar nicht mehr aussagen. Auch deutete das Mistvieh an, doch nur den Vorgaben, äh, dem „Ratschlag“ von schiff gefolgt zu sein, von jenem abgeordneten also, der als Vorsitzender des Geheimdienst-Ausschusses im kongress die Strippen zieht, *nachweislich* mehrfach dreist gelogen hat, sich mit der Ratte traf, es aber bestritt, usw.
Kurz, sie machen zwar viel „impeachment“ Lärm, die ami „demokratten“, aber sie stehen vor einem zusammen gefallenen Kartenhaus aus erwiesenen Lügen – und: Spätestens im Senat verpufft ihr Angriff sowieso ins Leere und droht sogar, sich gegen sie zu wenden.

Warum machen die das also überhaupt? Warum handeln die so, obwohl inzwischen sogar dumme und eigentlich desinteressierte amis verstehen, dass man einem „demokraten“ weniger vertrauen kann als einer Klapperschlange?
Weil sie *müssen*, weil es für sie um alles geht – sprichwörtlich sogar um ihr Leben.

Warum ich meine (inzwischen seit fast 3 Jahren bestehende) Linie und Einschätzung bestätigt sehe, sollte klar sein, wenn man die „news“ aus idiotistan verfolgt. Ein ums andere Mal taucht das selbe Grundmuster auf: Die patrioten wissen schon lange und haben schon lange Beweise, spielen ihre Karten aber ganz offensichtlich nach einem Drehbuch aus. Und der Kulminationspunkt werden die Wahlen sein. *Darauf* zielt alles ab, sowohl die (weitenteils akut illegalen) Umtriebe der „demokraten“, wie auch das Spiel der patrioten. Und im Sommer wird es beginnen zu krachen und das Rattenhaus wird beginnen einzustürzen. Das große Finale allerdings wird es erst im Oktober bzw. frühestens in September geben. Warum? Weil Anfang November die Wahlen sind und weil man berücksichtigen muss, wie amis ticken und wie lange sich amis etwas merken können.

Das Ziel von Phase 1, die weitgehend mit der ersten Amtszeit zusammen fällt, ist erstens eine (vorhersehbare) endlose Welle von Angriffen durch den deep state und Dauerfeuer zu überstehen und zweitens das große Ab- und Aufräumen vorzubereiten.
Das Ziel von Phase 2 und trumps zweiter Amtszeit ist es, endlich zu tun, was von Anfang an geplant war, nämlich das Land auf- und die Ratten abzuräumen.

Und damit sind wir auch beim zweiten Teil unseres Themas, denn noch etwas ist zu sehen: *Alle* wollen um jeden Preis die „demokratie“ retten. Da gibt es zwar Unterschiede wie zum Beispiel insbesondere den, dass die patrioten eine (mehr oder weniger) „echte“ demokratie wollen, während die „demokraten“ demokratie ausschließlich als Kleidchen für das wirkliche System, den deep state wollen, aber gleich wie, die „demokratie“ ist heilig; darin sind sich alle einig und das ist der Grund, warum die „demokraten“ ihren illegalen Putschversuch notdürftig als „demokratisch rechtsstaatlich“ verkleiden wollen, aber auch dafür, dass die patrioten es um nahezu jeden Preis vermeiden wollen, das Militär aufräumen zu lassen.
Sie haben noch Zweifel? Dann verweise ich Sie auf inzwischen *mehrere* ami Geheimdienst-Leute, die offen gesagt haben, dass es *gut* sei, dass es die Geheimdienste gibt, weil die nämlich – Tada – die „demokratie“ schützen.
Und wissen Sie was? Die lügen nicht mal; man muss nur verstehen, aus welcher Perspektive die das wahrnehmen und was die mit „demokratie“ meinen -> Das Geschwür aus zio-globalismus, deep-state und ami Exzeptionalismus mit einem dünnen Fetzen „demokratie“ darüber. Nebenbei bemerkt: Dieser Exzeptionalismus ist eine extreme Ausprägung von Nationalismus – also von etwas, das man formal tagein, tagaus verteufelt und (auch hier bei uns) dem bösen Gegner als Todsünde vorwirft.

Ich weise darauf so deutlich hin, weil die „neue bessere Welt“ in Wirklichkeit keine bessere Welt sein wird. Es werden sich lediglich die Machtverhältnisse der Fraktionen untereinander verändern. Eines aber wird sich *nicht* ändern: Wir, das Volk sollen *keine* Macht haben, während die wirkliche Macht uns auch weiterhin mit „demokratie“ abzuspeisen gedenkt.

Und noch etwas ist zu sehen: Es hat sich nicht wirklich etwas geändert bei den amis; die sind nicht etwa einsichtig geworden. Nein, die trump Fraktion, die patrioten, haben lediglich begriffen, dass die globalisten auf *jede* Nation scheissen und *alle* Nationen letztlich unterjochen wollen – auch die „heiligen“ usppa.
Jenen, die hoffnungsvoll von einer geheimen Zusammenarbeit zwischen Putin und trump träumten, sollte etwas klar werden: trump ist ein „amärrika first“ Mann; trump ist ebenso ein Exzeptionalist wie die Anderen vor ihm. Würden die zio-globalisten z.B. China in den Abgrund stürzen, so hätte trump nur *eine* Frage, die nämlich, wie die usppa davon profitieren können. Sein Kampf und der der patrioten ist ein ausschließlich auf die Vorteile der usppa fokussierter und beschränkter. Aber nochmal glasklar: Auch trump steht für „demokratie“ – und ja, das heisst auch Geheimdienste, deep state, usw., nur eben vom globalismus-befreit und im Dienste der „patriotischen“ Elite.

Allerdings haben die patrioten immerhin begriffen, dass die usppa erstens völlig marode sind (z.B. Infrastruktur) und zweitens nicht mehr Hegemon und, schlimmer noch, zunehmend bedroht, zum Beispiel und insbesondere durch den Bedeutungsverlust des us$, aber auch durch etliche andere Faktoren wie z.B. den Umstand, dass das ami Militär weder gegen Russland noch gegen China die Chance eines, geschweige denn schnellen und billigen, Sieges hat.

Aber um wirklich zu verstehen, muss man die Perspektive noch erweitern. Zunächst räumlich.
Was wir hier in eu-ropa erleben, ist lediglich eine andere Variante des Spiels und übrigens eine im Kern härtere, auch wenn die Vorgänge in amiland lauter sind.
Hier wie dort wird ein *Krieg* geführt und hier wie dort sind die beiden Haupt-Instrumente erhebliche Teile der „Elite“ sowie die medien. Der Haupt-Gegner, den beide mit *allen Mitteln* bekämpfen, sind nur indirekt die europäischen Völker. Einfach deshalb, weil die Bürger-Herden schon viel zu tief in Hinnahme und Wehrlosigkeit getrieben sind. Der unmittelbare Gegner sind alle politischen Kräfte, die sich, sei es aus Überzeugung, oder sei es aus schlichtem politster-Kalkül, den zio-globalisten entgegen stellen *können* und das auch tun. Darunter gibt es welche, die jeder kennt, z.B. die AfD oder die Salvini-partei, aber auch welche, die kaum jemand sieht, z.B. weite Teile der kleinen und mittleren Unternehmen. Nur am Rande: *Die* tragen den Staat – nicht die Großkonzerne.

Aber natürlich kann man die meisten Unternehmen in einer Gesellschaft, in der kaum etwas ohne Kredit produziert oder verkauft wird, recht leicht an die Leine legen. „Mitsingen oder kein Kredit mehr!“, ganz einfach.

Aber man muss auch die Zeit-Perspektive erweitern, um zu bemerken, dass Hitler (sei es aufrichtig oder sei es aus rein politischer Opportunität oder gar im Auftrag) im Grunde den gleichen Kampf führte, der auch heute wieder geführt wird. *Natürlich* lief das Ganze gewaltig aus dem Ruder und entartete, um es in Nazi-Terminologie zu sagen, aber: Die Grundkonstellation war der heutigen sehr ähnlich. Und nochmal: Hätte Hitler seinen Wahlkampf mit dem Slogan betrieben „Lasst uns alle Juden massakrieren und die Slawen auch gleich“, so wäre er nicht zum Führer geworden, sondern in einer Klappse gelandet. Womit er allerdings Erfolg hatte – und wofür er vom Volk an die Macht gebracht wurde -, das war im Grunde der Kampf für die Menschen, die Völker und gegen die zio-globalisten (die damals wie heute ausgesprochen angelsächsisch geprägt waren und sind).

Aber natürlich ist die Welt heute eine andere und *beide* Seiten haben dazu gelernt. Trotzdem hören wir von den „demokraten“ was? Genau, wir hören, dass man sich gegen die „Rechtsradikalen“ stellen muss. Anders ausgedrückt: Sie nennen den Feind beim Namen, wenn auch bei dem Namen, den sie ihm willkürlich zuordnen.
Denn natürlich sind die „Rechtsradikalen“ zum allergrößten Teil *nicht* rechtsradikal und die AfD würde bei Wahlen keine 2% erreichen, wenn sie wirklich rechtsradikal wären und z.B. fordern würden, dass deutsch nur sein kann, wer mindestens 3 biodeutsche Großeltern hat und alle türken binnen 3 Monaten verschwinden müssen.
Die AfD ist ebensowenig rechtsradikal wie die spd oder die grünen demokratisch sind. Worum es wirklich geht, ist der Kampf der Völker gegen die Ausbeutung und Unterdrückung durch kriminelle „Eliten“ (nur mal am Rande: ich kenne *niemanden*, der merkel, macron oder steynmeyer irgendeiner Elite zurechnet) sowie gegen die fröhlichen Massenmassaker durch die „demokraten“, sei es nun im Irak oder sei es hierzulande durch „flüchtlinge“.

Übrigens, das nur am Rande, verhält sich Russland (wie damals) wieder zurückhaltend und vorsichtig und heizt nirgendwo, rüstet aber – vernünftigerweise – auf.

*Der* Unterschied schlechthin zu damals ist, dass diesmal die amis mit trump zwar nicht auf der richtigen, aber immerhin auch nicht auf der völlig falschen Seite (gegen die Völker) stehen. Ohne die amis aber wäre WK II anders ausgegangen und auch der seit langem schon schwelende WK3 wird keinesfalls zu gewinnen sein. Und, insofern haben wir gewaltiges Glück, die amis haben auch gar nicht mehr die Muskeln, um global etwas zu stemmen. Will heissen, selbst wenn trump morgen früh ermordet würde (was ich ihm absolut nicht wünsche) und wie durch Zauberhand die demokratten die Macht übernehmen könnten (was völlig unrealistisch ist), wären die amis immer noch eine kleine Nummer.

Ehe nun aber jemand meint, das sei ja wunderbar und der Drops sei also gelutscht, muss ich warnend verneinen. Ein sehr wichtiger Grund liegt darin, dass *wir*, Europa, zur – mittelfristig verzichtbaren – Übergangsfestung ausgebaut wurden und werden. Was die eu angeht, so ist es nicht 5 Minuten vor 12, sondern 30 Sekunden vor 12! Und der Umstand, dass eu weitgehend auch (de jure oder de fakto) nato ist und vor Russlands Haustür zündelt, ist durchaus bedrohlich. Zwar rechne ich mit großer Geduld und Zurückhaltung bei den Russen, nur: Wenn russische Generäle vor die Wahl gezwungen werden, dass entweder wir (mit Verlaub, weitgehend verkommenen) eu-ropäer leben oder aber Russen, dann hat ein russischer General die Antwort sozusagen im Muskel-Gedächtnis; der muss da nicht einmal überlegen.

Ich rate euch allen, euch in nächster Zeit beharrlich dumm zu stellen und zu fragen, zu fragen, zu fragen. Zum Beispiel, warum keine greifbaren Schritte zur Besicherung der Korrektheit der Wahlen unternommen werden, obwohl doch ein antifa Wahlhelfer offen eingeräumt hat, dass er in erheblichem Umfang Wahlbetrug begangen hat. Falls einer dann die „Nazi!“ Nummer versucht, sagt einfach seelenruhig „darum geht’s mir gar nicht. Aber wenn Stimmen zu Ungunsten einer partei verschoben werden, dann muss ich doch annehmen, dass das auch mit anderen parteien passieren kann“. Seid sozusagen „demokratisch“ und begleitet eure Fragen mit treuherzigen Bekundundungen, um Nazi-Etiketten umgehend weg zu wischen und beharrlich eure Frage weiter zu stellen.

Warum? Weil die mit Abstand mächtigste und verheerendste(!) Waffe der „liberalen“ und „demokraten“ die Lüge ist. Die Lüge in allen Formen, angefangen von kackdreist und offensichtlich bis hin zu „vergessen“ und z.B. den Wahlbetrug durch den antifa-Verbrecher einfach nicht mehr zu erwähnen.

165 Gedanken zu „Dies und Das – Doppelfront und Zeitschleife“

  1. Die Bagdadi-Operation halte ich für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen den Supermächten, zumindest ihren Präsidenten. Der wichtigste Satz war, daß Trump der Türkei, dem Irak, Rußland(!) und Syrien(!!!) für die Unterstützung dankte. Es ist ein m.E. gelungener Versuch, den unseligen Rußland-Beschuldigungen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Selbst der Deep State kann (offiziell) schwerlich Einspruch erheben gegen eine Zusammenarbeit mit Rußland und dem Assad-Regime, wenn es gegen unseren (offiziell) schlimmsten Feind geht. Er müßte ja sonst zugeben, daß der IS zu einem guten Teil ein Kind des Wertewestens ist.

    Es geht um die Wirkung bei den Massen – da ist es ziemlich nebensächlich, ob die Aktion echt war. Natürlich spricht die Vernichtung von Beweismitteln, sprich der „Beisetzung“ der tausend Stücke Bagdadis (am Ende noch mit militärischen Ehren) auf See dagegen. Ich gehe davon aus, daß Rußland Trump diesen Erfolg bewußt überlassen hat. Und ich gehe EHER davon aus, daß Bagdadi längst Geschichte war. Ist aber letztlich egal, da es sich eh mehr oder weniger um ein Phantom handelte, das natürlich auch einen Nachfolger hat. Solch Zusammenarbeit kann also durchaus wiederholt werden.

  2. Sehr geehrter Russophilus.
    Ja die Globallisten, mussten sich auf ihr 4 Reich / EU zurückziehen, darum herrscht im Machtbereich der EU, eine Wagenburg Stimmung, gegen die Patrioten, ob nun Trump oder Putin oder Xi oder Modri, usw usw usw, nur ist die Wagenburg, zu Klein und zu Schwach und innerhalb der Wagenburg, sind Menschen, die ihr Hirn noch benutzen können, so das es viele unterschiedlich Wagen gibt und nicht mehr ein Einheits Modell. Darum ist ihr Vergleich, mit den Durchhalte Parolen 1945 richtig, die nationalen Eliten / Wirtschaft, suchen schon Auswege, haben sie auch 1944 /45 gemacht, nur ihre Langjährig herangezogenen Erfüllungsgehilfen, der tiefe Staat, die Verwaltung, Politik, Justiz, „Intellektuellen“, Medien, „Kultur“, „Bildung“ sind NICHT bereit von ihren Pfründen zu lassen, sie sitzen wirklich im letzten Schützengraben und BETEN UNS, ihre Durchhalte/ Scheißhaus Parolen vor.
    Da sollte die nationalen Eliten, ruhig mal an Goethe Denken: Die ich rief, die Geister, Werd‘ ich nun nicht los.

  3. Die Lügen, dass sich die stärksten Balken biegen… war so ein Ausspruch von einem alten Freund, in Bezug auf die Politiker und der Amis ins besondere. Gut das wissen wir inzwischen, aber was macht das mit der menschlichen Seele? Irgend wie kann ich die Schlafschafe verstehen, es ist ja auch ein Schutzmechanismus vor den ganzen Schmutz. Angenommen es kommt jetzt eine ausserirdische Intelligenz zu uns, würde die sich von den Menschen ab wenden oder können die all die Lügen durchschauen? In diesen Zusammenhang, fällt mir ein Interview zwischen Putin und einer westlichen Kanaille ein, wo selbige dumm dreist versuchte, Putin aufs Glatteis zu führen.
    Was mich daran begeisterte, war das Lachen Putins, was mehr aussagte als jede formulierte Antwort und das für mich, in etwa sagte, lustiger Versuch, aber wie arrogant muss man sein, um zu glauben, mich mit so etwas rein legen zu können.
    Was ich damit sagen will, es gibt wohl doch noch Menschen auf der Welt, die Lügen besser durchschauen als Andere, aber wie sie richtig sagen Russophilos, durch die andauernden Lügen in den USA geht den Menschen das Grundgefühl verloren, was die Wahrheit sein könnte und in dem Sinne, ist Trump wahrscheinlich eine gute Alternative, jedenfalls glaube ich nicht, das er vor hat, die Welt in Schutt und Asche zu legen, sondern die amerikanischen Eliten ein Überleben zu sichern und dazu brauchen sie nun mal auch ihr Volk, und das ist ja nun auch keine so schlechte Idee.

  4. Danke, werter Russophilus, für die tiefgehende Analyse.

    Aber um wirklich zu verstehen, muss man die Perspektive noch erweitern.

    Zustimmung und Ausrufungszeichen!

    Sie beschreiben das Verdienst von AH und den Seinen, das erste Mal in der Geschichte den Kampf gegen den Tiefen Staat aufgenommen zu haben. Vor allem haben sie auch die Machenschaften des TS ans Licht der Weltöffentlichkeit gezerrt.

    Donald Trump nun ist der Erbe dieses Kampfes, seine deutschen Wurzeln sind kein Zufall.
    Womit beginnen Donald Trump und die Seinen unmittelbar nach der Vereidigung von DT?
    Sie machen öffentlich deren Verbrechen und bekämpfen:

    1. Die MSMedien („You are Fake News“, die legendäre DT Pressekonferenz, in der er CNN bloßstellt)
    2. Die Sex- und Pädoverbrecher

    Der Kampf wird auch an anderen Fronten geführt, wie der Säuberung von Verwaltung, Justiz, Regierungsapperat und Sicherheitsdienste etc.

    Doch die beiden oberen Punkte sind mAn die entscheidenden.
    Jetzt möchte ich an Ihren vorigen Artikel anknüpfen, in dem Sie Herrn Y einführen.
    Denn bei Punkt 2 kommen die Herren X und Y und die dunklen Strippenzieher im Hintergrund ins Spiel. Genau auf die zielt der gegenwärtige Kampf gegen die (noch) unteren und mittleren Ränge der Sex- und Pädoverbrecher.

    Das ist neu im Vergleich zum Kampf von AH (das gab es damals in der Massivität nicht):

    Der Kampf gegen die okkult-sanischen Kräfte mit ihren mörderischen Ritualen.

    Diese Dimension öffentlich zu machen und zu bekämpfen, ist überlebensnotwendig für die Menschheit. Darauf zielten auch meine Kommentare bezüglich Merkel im letzten Kommentar-Faden:

    https://www.vineyardsaker.de/2019/10/23/dies-und-das-hr-y-und-der-versuch-eine-nicht-predigt/#comment-70945

    sowie:
    https://www.vineyardsaker.de/2019/10/23/dies-und-das-hr-y-und-der-versuch-eine-nicht-predigt/#comment-70964

    Es braucht das größere Bild, werte Dörfler.

    ——————————-
    Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

    1. Das ist neu im Vergleich zum Kampf von AH (das gab es damals in der Massivität nicht):

      Nein, das ist nicht neu. Hitler war beileibe nicht der Erste. Und: Doch okkult-satanisches gab es damals reichlich, allerdings in die falsche Richtung. Die (höherrangigen) Nazis *suchten* massiv nach okkulter Unterstützung. Eben diese dürfte wesentlich zu der zunehmenden Abartigkeit geführt haben, z.B. zum irren Hass auf Slawen und zu diversen unmenschlichen Untaten.

  5. *Der* Unterschied schlechthin zu damals ist, dass diesmal die amis mit trump zwar nicht auf der richtigen, aber immerhin auch nicht auf der völlig falschen Seite (gegen die Völker) stehen.

    Erstaunliche Aussage, denn die Realität der Völker zeichnet doch ein ganz anderes Bild…. Das von den US produzierte „kreative Chaos „, ganz egal in welchen Teil der Welt man schaut, ist doch nicht zu übersehen.

    Und wenn die US wirklich so schwach und unbedeutend sind wie Sie sagen @RUSSOPHILUS, warum nehmen den alle Völker die Zerstörrung ganzer Volkswirtschaften und den gewalttätigen Diebstall natürlicher Ressourcen durch die US, ohne grösseren Wiederstand hin.?

    1. a) Die usppa war die hässliche Mutter der westlichen „Eliten“; diese sind durch sie geprägt.
      b) tun die doch gar nicht. Sogar das elende merkel Regime hat z.B. Nordstream 2 durchgefochten gegen washingtons Willen.

      1. @Russophilus …. a) Die usppa war die hässliche Mutter der westlichen „Eliten“; diese sind durch sie geprägt.

        Ich verstehe nicht was Sie mit dieser Aussage beantworten wollen….

        Das Trump irgendwie gesünder sein soll, als andere US Präsidenten vor Ihm…. hmmmm

        Erstaunliche Feststellung, wenn man sich dies mal genau
        anschaut.

        George W. Bush liess in acht Jahren durchschnittlich 24 Bomben pro Tag fallen, was 8.750 pro Jahr entspricht…

        Obamas und sein Militär brachten es schon auf 34 Bomben pro Tag, was 12.500 pro Jahr entsprich…

        Der absolute König des willkürlichen bombardierens ist aber Trump.. dieser bringt es durchschnittlich 121 Bomben pro Tag… Hmmm.. 44.096 pro Jahr….. hmmmm … eine alle 12 Minuten

        https://www.truthdig.com/articles/trumps-military-drops-a-bomb-every-12-minutes-and-no-one-is-talking-about-it/

        Und da solls auch noch Leute geben die sagen, dass Trump nicht nur Bombenkönig sondern auch noch Drohnenkillerkönig ist… was ja vermutlich stimmt, da ja nun das CIA seit gut zwei Jahren, in Sachen Killerdrohnen machen kann was es will.

        https://www.thebureauinvestigates.com/stories/2017-12-19/counterrorism-strikes-double-trump-first-year

        Mal abgesehen von den ganzen netten Sanktionsregimen… der Destabilisierung von fast ganz Südamerika … des nahen und mittleren Ostens durch die Chaostheorie

        Also das Trump irgendwie besser sein soll, diese Argumentation verstehe ich nicht. Was sollte den Trump ändern wollen oder können.?

        Trump ist die Marionette des national-konservativen Teils des US-Tiefenstaats… unter anderen den Koch_Brüder & CO. und durch Jared Kushner und “AIPAG” wohl auch der Zionisten.

        Was wir sehen, ist lediglich der Kampf um die Meinungshoheit im US Tiefenstaat selbst: sprich Globalisten gegen National Konservative… im Grunde geht es lediglich um das, WIE MAN, die Bevölkerungen am besten knechten kann

        Mörderisch sind beide…

        1. Ja. Es ist die „Bomben- und Lügen-Statistik“ ,die mich zu dem pessimistischen Urteil über Trump und die US-Perspektiven im Kommentar weiter unten kommen ließ.

          Es wird immer mehr Leid durch Gewalt in anderen Ländern und Regionen gesät, was dort die geistige Gesundheit der Betroffenen verkümmert und reaktiv zu blindem Hass zu werden droht. – Als versuche man, die Zukunft der Menschheit „einzusargen“.
          Während meiner Arbeit in den 1980-ern im Irak, gab es dort trotz des Krieges gegen den Iran noch jede Menge offener und freundlicher Menschen. Aber jetzt?
          Von dem aktuell in Afghanistan laufenden Bombenterror ganz zu schweigen.

          1. @pedrobergerac …. achten Sie einfach mal auf das Datum ihrer link-Adressen.

            2017 /2018 …. kaum 2 Jahre alt… finden Sie dies nicht aktuell genug.?

            1. Werter Dragao,
              ich gehe davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt noch immer die Einsatzbefehle aus der Bush/Clinton/Obama Ära abgearbeitet wurden.
              Aber vielleicht mag ich mich ja auch täuschen.
              Andererseits wurde unter Trump auch bereits der IS bombardiert.

              1. @pedrobergerac …. ich gehe davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt noch immer die Einsatzbefehle aus der Bush/Clinton/Obama Ära abgearbeitet wurden.

                Ja dieses nette Geschichtli wird immer mal wieder erzählt …. nur stimmt dies auch.?

                So einiges spricht dagegen zum Beispiel hier:

                Just signed Bill. Our Military will now be stronger than ever before. We love and need our Military and gave them everything — and more. First time this has happened in a long time. Also means JOBS, JOBS, JOBS!

                https://twitter.com/realDonaldTrump/status/961957671246159875

                die massiv erhöhten Militärausgaben haben wohl kaum etwas mit Altverträgen zu tun… jedoch sehr viel mit dem wahren Trump…..

                Und ja, Jobs für den militärisch Industriellen Komplex…..

                1. Irgeneinen Verbündeten *muss* trump ja haben. Und der wird gekauft in amiland; ist dort eben so. Und ja, saubere Säcke gibt’s dort auch nicht. Irgendwas an Ungeziefer oder Schlangen ist immer mit im Sack.

    2. Sehr geehrte/r dragaoNordestino.
      Die Herren“““menschen“““Dynastien, der City und Wall Street, können ALLES durchsetzen was sie wollen, weil Sie die gesamte Menschheit, an den Eiern hat, ein kurzer Druck reicht, denn es sind Zocker, no risk, no Fun, no Profit
      Wenn sie uns Menschen was aufdrücken wollen, und wir Menschen zicken rum, dann DROHEN sie, mit ihrer Samson Option und wir Menschen ziehen den Schwanz ein und lassen uns, weiter von ihnen Beherrschen. Siehe die Kuba Aktion, ihres KriegsKöter US Imperium oder den Abschuss der Kursk / wegen dem Überfall auf Jugoslawien , usw usw usw und der NATO NAZI Putsch in Kiew zählt sicher auch dazu. Unsere Todfeinde, sind Seelenlose Bestien , sind völlige Soziopathen , die bei dem Elend von Milliarden, beim Abschlachten von Millionen, und bei dem Ritual Mord an Kindern, nichts FÜHLEN.

      1. @ Felix Klinkenberg

        Also ich bin mir da nicht mehr so sicher (mit der Macht der Herren). Da hat doch alles nur funktioniert, weil es eine gute Illusion in einem Zirkuszelt war (sich selbst muss man sich ungefähr fünfjährig mit weit aufgerissenen Mund vorstellen, der bisher nichts anderes gesehen hat, als das Zirkuszelt!).

        Ein weiterer Vorteil: Umso GRÖßER ich die Macht der Herren zeichne (mir vorstelle), umso KLEINER ist meine „Schuld/Verantwortung“; aber auch die (nicht vorhandene) Freiheit bzw. der (nicht existente!!!) SPIELRAUM in der Matrix … (die Frage ist doch: wird die AfD die Kindern auf die Wiese führen oder weiter im Zirkuszelt bleiben???).

        Ich sehe die Macht der Herrenmenschen oder des tiefen Staates (und was auch immer noch …) weit überzeichnet; haargenau wie es die militärische Macht der nato-Schwuchteln wird/wurde.

        Aber statt auf die Wiese zu laufen (im übertragenen …), bleibt man lieber im (stinkenden Bier-/) Zirkuszelt.

        Die einzige Ursache für die „Lahmarschigkeit“ von Russland/China könnte sein: Sie wollen so viele Kleinkinder wie nur irgend möglich „retten“ (ich bin überzeugt, sie könnten den wertewesten innerhalb von Stunden sowohl militärisch als auch wirtschaftlich vernichten … selbstverständlich (versteht sich von selbst!) würden sie dabei selbst auch Schaden nehmen …).

        Wenn wir „aufgewachten“ vor dem Schwarzen Mann, mit dem uns die Kindergartentante täglich schreckt, Angst haben, dann frage ich mich: In welchem Stadium befinden sich die nicht-Aufgewachten? Bis hin zum Fötus?

        Was man tun kann? Hoffen, dass ein Erwachsener einen bei der Hand nimmt und aus dem Zelt führt (wobei bei D es noch eine Stufe schwieriger ist: dieses Kind wurde zusätzlich an die Zuschauer-Bank gefesselt …).

        1. selbstverständlich (versteht sich von selbst!) würden sie dabei selbst auch Schaden nehmen …).

          Wobei man anmerken muss, dass die Russen dann eben wieder einfacher essen und das Leben weitergeht, während im werte-westen haufenweise Leute zusammenbrechen würden, weils nicht mehr für das neueste iphone reicht.

          Übrigens, das nur als kurze Anmerkung (ohne Sachzusammenhang) an Sie, den Serben: Ich grinse seit Tagen über die S-400 in Serbien und denke gelegentlich an Sie. Gönne ich euch Serben von Herzen. Sollen sich ruhig alle vor Angst einscheissen, die neulich noch die große Fresse gegenüber Serbien hatten … hehe.

          1. @ Russophilus

            Zum (nicht-) Sachthema (obwohl mMn ALLES, was zum Aufwachen dienen könnte, Sachthema ist … aber, das ist wieder ein anderes Thema …).

            Professor Doktor Bozidar Forca: General der serbischen Armee in Pension (die Ausschreibung ist nicht zufällig/unmotiviert!).

            Moderatorin: Ist das S-400-System tatsächlich „abgereist“???

            Prof. Dr. Forca: Ich glaube … NEIN!

            Was die Politik/Politiker in Serbien anbelangt, so nutzen sie (LEIDER) die Matrix „ausgezeichnet“ aus. Sie zeichnen ein Bild, als würde der große, böse schwarze Mann JEDE gottver…. Minute über die Grenzen kommen. Allerdings; kann das auch so beabsichtigt (und letzendlich: GUT) sein: Geht NICHT in das Zirkuszelt!

            Theam: nicht-einmal-was-zum-Fressen-haben: Da stimme ich Ihnen vollkommen zu. Für Serbien wäre es ein Klacks!!! Krieg PLUS Hyperinflation … alles schon einmal dagewesen … vor etwas mehr als 20 Jahren; detto bei den Russen (nur halt in einem anderen „Aggregatzustand“).

            1. Aber zur „Ehrenrettung“ der serb. Politiker: der serb. Außenminister(!) plaudert gemütlich im Frühstücksfernsehen, bei einer Tasse Kaffee, aus dem Nähkästchen; zwei Anekdoten:

              1. Indien: Der ind. Außenminister hat von sich aus gemeint, er würde gerne nach Serbien kommen (Anmk: er kommt heute oder morgen). Seine Vorgängerin war eine kranke, gebrechliche Frau; er strotzt vor Tatendrang! Er hat zu mir gesagt: „Bitte, gib mir eine Aufstellung ALLER Staaten, die den Kosovo anerkannt bzw. nicht anerkannt haben. ICH werde mich persönlich darum kümmern! Wir werden gemeinsam daran arbeiten … (Anmk: Kaschmir im Hinterkopf!)“

              2. Moderator: Der wertewesten meint, der russ. Einfluss auf unser Land wäre karzinogen; während der chin. Einfluss korrosiv sei (= rostig … Anmk: den größte serb. Stahlkonzern haben die Chinesen gekauft … und führen ihn erfolgreich …).

              AM Dacic: Das ist eine ausgezeichnete Formulierung!

              In dem Zusammenhang: Mein niederländ. Kollege war zu Besuch. Die Holländer ARBEITEN und ARBEITEN mit den Chinesen zusammen … und für uns soll das „rostig“ sein??? Die chin. Waren können selbstverständlich über Rotterdam gehen … aber ja nicht!: über Solun (Thessaloniki).

              Beim Essen hat mich mein niederländ. Kollege zu bilateralen Gesprächen nach Haag eingeladen.

              Ich habe ihm geantwortet: „Zwei Dinge. 1. Nach Haag komme ich sicher nicht (jede andere Stadt ist für mich in Ordnung). Jeder Serbe, der nach Haag ging/geht, kann sich nicht sicher sein, ob er wieder nach Hause kommt …
              2. Apropos Haag: Habt nicht gerade IHR den dt. Kaiser Wilhelm Asyl gegeben? Alle haben seine Auslieferung verlangt, um ihn wegen WW1 zu prozessieren. Er ist als normaler Bürger in Eurem Land gestorben; bzw. Dänemark (Anmk: was offensichtlich für den serb. AM ein- und dasselbe ist!) . UND gerade IHR könnt nicht genug von Mladic und Karadzic bekommen … Mladic und Karadzic sind KLEINKINDER im Vergleich zu Kaiser Wilhelm … alleine eine Mio. Serben sind im 1. Weltkrieg umgekommen …“

              So! Schluss! Ich muss gehen! Auf Wiedersehen!

              https://www.youtube.com/watch?v=vxnrimtC2BU

        2. Einige „interssante Fakten“ eines interessanten y-tube Kanals: Srbija Global.

          Um den Zusammenhang herzustellen (sonst landet das wieder in der „übliche Lade“), eine Schlüsselaussage aus der 40-minütigen Sendung:

          https://www.youtube.com/watch?v=TNuJ9dh2c_w

          Die Geschichte, dass das englische/deutsche Wort „new Year/Neujahr“ dem serb. Kalender (Kolodar) entspringt, ist nur die Spitze des Eisbergs bzw. Teil des Mosaiks, der absichtlich „abgebrochen wurde“, um das Paradigma von sog. griechisch/römischen Wurzeln der europ. Zivilisation entstehen zu lassen. Fakt ist, dass die griechisch/römischen Wurzeln der europäischen Zivilisation in dem Teil unumstritten ist (im Sinne von: SO geglaubt wird), der von Sklaventum, Unterdrückung und Herrschaft einer Minderheit (dem berühmten einen Prozent) über die Mehrheit (die noch berühmteren 99%) geprägt ist.

          Die ursprüngliche Tradition, Sprache und Mythologie bzw. der ursprüngliche Glaube, der den Sonnenzyklus und den Kult der Vorfahren (in Eintracht/Einklang mit der Natur … dem jährlichen Kreislauf (=Kolo) der Sonne) huldigte, waren der Kult der Alteingesessenen; weit vor den Griechen und Römern. Dieser Kult der Alteingesessenen wird noch am ursprünglichsten und saubersten im serbischen Volk gewahrt. Daher nennen wir den Kult auch serbischen Kult, was niemanden davon aufhalten soll(!), sich damit zu identifizieren.

          Anmk: Der sog. serbische Kalender war in Russland bis Anfang des 18. Jhdts. in Kraft (Wer in angeschafft hat? … BINGO! … Petar der Große … oder: Petar der Falsche? … der damals eingeführte julianische war offenbar ein Kompromiss zw. altem (Veden) und gregorianischen Kalender). In Serbien wurde er in der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. abgeschafft (sogar Patriarch Pavle datierte seine privaten Aufzeichnungen nach dem „alten Kalender“, was (nach christlicher Auffassung) „an Blasphemie grenzt“). Heute zählen wir das Jahr 7528.

          Zur Sendung:

          Die Geschichte, dass die europ. Zivilisation mit Griechen und Römern begann, bekommt allmählich immer mehr Löcher; fällt ins Wasser. Sie wird von der Archäologie gestürzt. Denn Steine können nicht lügen; Papier umso mehr! Die Geschichte, die uns gelehrt wird, ist falsch. Vor einem Jahrzehnt wurden bei Ausgrabungen nahe Belica (bei Jagodina) Artefakte gefunden, die das Neolithikum um ein ganzes Jahrtausend früher beginnen lassen (Funde, die auf organisierte Landwirtschaft schließen lassen, wurden von HEIDELBERGER Fachleuten auf die Zeit um 6.000 v. Chr. (6.000 war die Hochblühte!) geschätzt.

          Ab Min. 02:04 (mit Fotos der Funde) die Archäologin Jelena Malesevic: „Wir haben Skulpturen von Früchten in ALLEN Phasen ihrer Entwicklung gefunden. Stellen Sie sich das einmal vor! Skulpturen aus solch früher Periode, die durch die Radiokarbonmethode bestätigt wurde, von 9200 – 6000 v. Chr., zeigen, dass ihnen offenbar auch die Anatomie, neben Astronomie, Geometrie und Mathematik, nicht fremd war. Das sollte jedoch nicht verwundern. Das waren Gemeinschaften, die offenbar den Lebenszyklus sehr gut kannten, da sie sich mit der Aufzucht von Leben (Landwirtschaft) beschäftigten. Sie lebten gemeinsam mit Tieren und Pflanzen in Eintracht und kannten all ihre zyklischen Phasen (von Geburt über die Reife bis hin zum Tod … und dem erneuten (Auf-)Leben …). Das sind die Ausgrabungen in Belica (Anmk: ab Min. 03:00). Leider, und das ist tragisch, werden wir diese Funde in naher Zukunft nicht zu Gesicht bekommen oder gar von offizieller Seite Stellungnahmen dazu hören. Was wir haben, sind Aussagen von dt. Wissenschaftlern aus Heidelberg, die behaupten, das dies die älteste neolithische Lokalität in ganz Europa wäre. Eine außerordentliche Lokalität, auf der viele ungewöhnliche Skulpturen (und Kalender) gefunden wurden, die eine neue Bewertung der Historie …“

          Moderator der Sendung dazu: „Die Tatsache, dass Artefakte von großer Bedeutung nach Deutschland „verschwinden“, ist nebensächlich; ändert nichts Grundlegendes an der Sache. In ihren Aussagen steht, dass vor 8000 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Serbiens eine Neolithikum-Zivilisation blühte. Vorbedingung für jede Zivilisation, die Landwirtschaft betreibt, ist das Wissen um den Jahreszyklus bzw. der daraus resultierende Kalender.

          Die Sonne wird auch Kind Gottes genannt (im serb.: Jarilo). Der serb. Kalender hat zwei Jahreszeiten; Sommer – Winter. Der Sommer beginnt mit Jarilo (heute (christlich): Djurdjevdan = Georgstag … und hier landen wir sogar: beim Wahrzeichen des Blogs! – der Heilige Georg … Anmk: hierzu: wikiblödia … lt. wikiblödia wissen offensichtlich ALLE europ. Völker (mehr oder weniger) nicht, warum sie diesen Tag feiern … bis auf die (man höre und staune!) „dahergelaufenen Zigeuner“ (und das meine ich nicht einmal despektierlich) … die ROMA wissen(!), wie gesagt lt. wikiblödia, dass sie den Übergang von Winter zum Sommer feiern … der Hohn/die Niedertracht der Dunklen ist förmlich UNMESSBAR! … und wir spielen bei der ganzen Schose noch MUNTER mit!). Jarilo ist also der Tag, an dem die Sonne den Winter/die Kälte besiegt. Die Vegetation beginnen kann bzw. die Früchte reifen können, von denen der Mensch im Neolithikum abhängig war bzw. heute noch abhängig ist.

          Zurück zum Thema. Gefeiert werden Sommer- (Jarilo/Djurdjevdan) und Winterbeginn (Mitrovdan); alles ein symmetrischer Zyklus (s. ab Min. 10:20). Der Sommer (Anfang Mai bis Anfang November) ist der solare Teil (oberhalb der Erde), während der Winter quasi unter der Erde stattfindet (im Kult des Mondes, in dem wir heute leben, ist alles spiegelverkehrt!). Die Sonne ist das Symbol von Leben/Fruchtbarkeit; die Kälte das Symbol des Todes. Die wichtigsten Feste werden in späteren Jahren Bestandteil des orth. Kirchenkalenders (und in der Regel ersetzen christliche Heilige die ursprünglichen „Bezeichnungen/Götter“). Das System bleib jedoch grundsätzlich erhalten.

          Jarilo war ursprünglich der Gott der Vegetation (und nicht des Krieges!). Später, als Kriege in Mode kamen, wurde aus ihm (gezwungenermaßen!) in der Bronzezeit ein (voller Willenskraft GLÜHENDER … zar/jar = Glut … Glut/glühen ist DAS wesentliche Merkmal der Sonne) Kriegsgott. Selbstverständlich pervertierte Jaro in der (dunklen) Dekadenz des Mondkultes zum Kriegsgott (Aris/Ares = griechisch … tapfer, unerschrocken und gleichzeitig böse) bzw. sogar zum ultimativen Fürst der Finsternis (Ahriman = persisch = zoroastrisch … nur „die schlechte Seite“ eines dualistischen Gottes); Min. 36:00. Aber auch (positive) Beispiele: Arinna = nationale Göttin der Sonne der Hethiter. Hier könnte man natürlich auch Arier (heldenhafte, würdige … bis hin zu: übergeordnet) ableiten …

          Weiteres interessantes Detail: JARac (Steinbock; Min. 29:40), der jedes Jahr einen Jahresring dazubekommt (er paart sich im November (Mitrovdan) und die Jungen kommen im April/Mai auf die Welt (Djurdjevdan)). Der Steinbock zählt jeden Kreislauf der Sonne; außerdem ist er ein Sinnbild der Kampflust (s. auf dem Helm von Skenderbeg – Min. 42:45).

          Ein weiterer wichtiger Feiertag ist: die Transfiguration (preobrazenje (jedes Jahr im August) … im 7. Jhdt. im Osten des christl. Glauben „angekommen“ … im Westen erst im 15. Jhdt.). Lt. alten Kolodar-Wissen verändern sich an diesem Tag „Täler und Wasser“. Nun, dass sich im Herbst die Täler sichtlich verändern, ist offenkundig (Blätter verfärben und fallen ab). Dass sich jedoch auch das Wasser verändert (PH-Wert und Härte), hat die heutige Wissenschaft bestätigt (was offensichtlich für unsere Vorfahren keine „höhere Mathematik“ war …). Die chemischen Elemente kommen von der Sonne; in Form von Regen. Die chemischen Schnittstellen sind im April (kurz vor Jahresbeginn/Jarilo) und Anfang November (Sommer-/Winterwende); zusammen ergibt es „die energetische Bilanz“ der Erde (Min. 19:15).

          An den Feiertagen zur (jeweiligen) Wende wurden: Steuern gezahlt und Arbeiter entlassen bzw. ausbezahlt/erhielten Lohn.

          Fazit: novo Jarilo/Jarilovdan = neues Jahr = new Year (woher Jahr/Year kommt, können „Linguisten des Mondkultes“ natürlich nicht erklären/herleiten …). Parallelen des heutigen Neujahrs zu damals? Glückwünsche und Krach/Lärm bis Tagesanbruch. Was im Mondkult weg fällt? Rituelles Waschen (mit vieeelen Gräsern und Kräutern), um das neue Jahr gesund zu beginnen.

          1. @Sloga:
            Nochmal kurz zurück zu der Entstehung der Sprache, zu den Wurzeln. Interessant mit den Namen der deutschen Städten in Norddeutschland. Das Slawische hört sich so deutlich raus: der Name der Stadt Dresden kommt von Drosd, dem Vogel die Drossel. Dieser Bereich ist eine ganze Wissenschaft, da blicke ich, leider, nicht durch.
            Sie schreiben: „Jarilo ist der Tag, an dem die Sonne den Winter/die Kälte besiegt“. Den Übergang von Winter auf warme Zeit, also das Neujahr wurde in slawischen Ländern ursprünglich am 1 März gefeiert. Peter I fuhr den julianischen (römischen) Kalender ein, anstelle des gewöhnlichen slawisch-arischen. In jedem Bereich hat er gravierende Änderungen eingebracht, sowie auch im Kalender: er vernichtete völlig den altrussischen Kalender und verstrich dabei 5503 Jahre der russischen Kultur. Er vernichtete die russische Schrift, die aus 151 Zeichen bestand und führte eine neue ein, mit 43 Zeichen von Cyrill und Mefodij. Nach dem eingeführten julianischen Kalender fiel das Neujahr von 13 auf 14 Januar an, das später wiederum von Lenin auf 1. Januar verlegt wurde.
            Alles bekannte Sachen. Für Sie, Sloga, mit Ihrem Wissen sowieso. Deutlich, die Geschichte, die uns gelehrt wird, ist falsch. Nur solange die geschlossenen Materialien aus der Vatikanischen Bibliothek nicht verfügbar sind, wird der wahre Verlauf der Geschichte nicht bekannt sein. Alles andere bleibt nur ein Rätselraten.
            „Heute zählen wir das Jahr 7528.“ Vielleicht, ist es auch so. Ich zitiere weiter: “Die Geschichte werden von Archäologie gestürzt. Denn Steine können nicht lügen.“ Es gibt auch genügend Aussagen von Wissenschaftlern, die behaupten, dass Sankt-Petersburg nicht von Peter den Großen gebaut wurde, sondern nur ausgegraben worden ist. Dafür gibt es genügend Artefakte. In 30 Jahren konnte man nicht so eine wunderschöne Stadt erbauen und noch einen Krieg mit Schweden führen. Die Frage wäre dann, ja, wer hat denn die Stadt gebaut? Fragen über Fragen. Wenn jemand der russischen Sprache mächtig ist, hier ein Link, daraus resultieren sich aber mehrere. https://www.youtube.com/watch?v=11UEWsDchsc
            In Sibirien in den Wäldern bei Krasnojarsk, in einer ganz schwer erreichbaren Gegend wurde im 1978 J. eine Familie entdeckt, die sich von der ganzen Zivilisation abgeschottet hat. Sie haben noch nicht einmal mitbekommen, dass es ein Zweiter Weltkrieg gab. Sie sind wegen der religiösen Verfolgung geflüchtet und haben ihren Glauben, Sitten, Sprache bewahrt. Dadurch waren die Einsiedler für die Wissenschaftler von großem Interesse. Als man die jüngste Agafya Lykova nach dem Jahr fragte, gab sie eine prompte Antwort 7520. Dies war im Jahre 1978.

            1. @ anpe

              Sehr gut, dass sie sich melden (und „meine Märchen“ aus russ. Sicht bestätigen … natürlich nicht alles bzw. „punktgenau“ … allerdings im Großen und Ganzen).

              Wir hatten dieselbe Sprache. Eure (Russisch) wurde drei Mal „modernisiert“ (Kiril – Petar I (mit dt. Beteiligung) – Kommunisten); unsere zwei Mal (Kiril – Vuk Karadzic (mit dt. Beteiligung). Daher heute die Unterschiede.

              Was die Geschichte betrifft, so glaube ich nicht, dass „die ganze Welt auf die Launen des Vatikans“ angewiesen ist (und in Ehrfurcht erstarrt darauf warten, bis dort einer sich bemüßigt fühlt ….).

              Die Chinesen können seit einiger Zeit schreiben; detto die Russen oder Inder. Ich glaube, die müssen auf keinen Vatikan „warten“. Die werden wohl gut versteckte Aufzeichnungen haben und daher wissen, wie ihre Geschichte tatsächlich aussah; vermutlich auch die „eu-ropäische“, wobei die vermutlich nicht unbedingt scharf darauf sein werden „die ganze Wahrheit“ zu hören …

              Ob wir sie jemals erfahren werden? Vermutlich nicht in diesem Leben!

              Wenn das Dach Löcher hat, wird man nicht die Fassade renovieren oder die Fenster austauschen oder den Rasen mähen, sondern zu allererst das Dach reparieren …

              Alles zu seiner Zeit!

              eine Frage: Soweit ich es verstanden habe, wird den Russen beigebracht (schon in der Schule?), dass sie ursprünglich vom Balkan stammen und über die Karpaten Richtung Norden gezogen seien … was letztlich den gemeinsamen Kalender erklären würde …

              Stimmt das so (einigermaßen)?

          2. @sloga

            Wieder höchst faszinierend was Sie uns da mitteilen. Ich habe mal in einem Film die Landschaft dort gesehen (die mich stark an die unsere hier erinnerte) und ein Gefühl einer uralten Kulturlandschaft erhalten – da ist ein bestimmter Klang, ausgelöst durch eine spezifische Komposition – schwer in Worte zu fassen.

            Zu: s „Jarilo ist also der Tag, an dem die Sonne den Winter/die Kälte besiegt. Die Vegetation beginnen kann bzw. die Früchte reifen können, von denen der Mensch im Neolithikum abhängig war bzw. heute noch abhängig ist.“

            Und just jene für den Organismus so wichtigen Phasen werden massivst durch die Zeitumstellungen zerrüttet – faktisch stiehlt uns das Dreckspack etwa zwei Monate pro Jahr !!! Man kann dem nicht entfliehen da die Rhytmen zerrüttet werden. Jedes Jahr hasse ich die Drecksbrut innigst just an diesen Tagen !!!

            Eine Frage an Sie, wie ist das denn nun, haben die Slawen die Kelten verdrängt (Slawen kannten Pferde !?) oder war das nur eine Art Oberflächegekräusel einer grösseren umfassenderen ‚Bewegung‘ ? DNA- Analysen deuten ja auf mehrere Schübe hin die von Zentralasien ausgingen. In wie fern sind die Veden Grundlage beider Kulturen und wo kommen die her, aus ‚Indien‘ ?

            1. HDan
              Es gibt slawisch-arische Veden und indische Veden. Ich bin mir nicht sicher, denke aber, das die indischen von „uns“ kommen. Die Indischen sind aber prominenter übergeblieben.

              Die ganze Herkunftsgeschichte der Menschen scheint aber nochmals viel Komplexer. Ich empfehle Ihnen folgende höchst interessante Videos zum Thema Veden:

              WEDEN – CHRONIK der ASEN [2. Auflage]
              https://www.youtube.com/watch?v=89wNlzUqG94

              WEDEN – SWAGA der ASEN
              https://www.youtube.com/watch?v=EqiPUhxy4zk

              WEDEN – RA der ASEN
              https://www.youtube.com/watch?v=D5XpIAkHJKo

              Viel Holz! Aber sehr aufschlußreich. Der Kanal von dem Kollegen birgt noch weitere, interessante Informationen.

              Auch bei uns Germanen wurde das neue Jahr zum Frühlingsbeginn gefeiert! Silvester war der Name eines papstes. Und am 31.12. endete da das kirchliche Geschäftsjahr. Und satanisten feiern nun mal zur dunkelsten Stunden anstelle zum höchsten Stand der Sonne am Tage….

              1. ich muss kurz sagen wie hoch ich unser Dorf wertschätze!
                Ich danke allen die daran beteiligt sind, besonders unserem Russophilus der das überhaupt erst ermöglicht!
                Was für ein besonderer Ort!
                Hier ist ein Quell der Wahrheit und diese wird durch sich selbst wirken.
                Das hier ist nicht bedeutungslos, im Gegenteil!
                Allen ein herzliches Danke!

              2. @Wu Ming

                Tausend Dank werter Wu Ming !

                Ich habe das erste Vid ‚durchgearbeitet‘, einiges sehr, sehr Interessantes, nur das pseudo-wissenschaftliche interessierte mich mild ausgedrückt wenig, aber der Rest ist eine Offenbarung.

                Was auffällt – der Klang – und die Bedeutungen sind eins, WUNDERBAR ! Ich lese jetzt die Perun Santias, wie wundervoll, schade stehen da die Aussprachen nicht (d.h. von kyrillisch ins Alphabet) ist aber dennoch grossartig !
                Neun als heilige Zahl im Mittelpunkt, alle multiplen von 9 ergeben in der Quersumme immer wieder 9, keine andere Zahl hat diese Eigenschaft DAS sind primäre Formen (im Sinne von Sinnbild !). Zahlen sind sehr merkwürdige Objekte die ohne jeden Zweifel existieren !

              3. Werter Wu Ming,

                danke für die Hinweise zu den Videos! Bin dabei sie durchzuarbeiten.

                Liebe Dorfgemeinschaft!

                Wu Mings Tip folgend sich auch die übrigen Inhalte des Kanalbetreibers anzusehen, halte ich folgendes neuneinhalb-minütges Video für empfehlendswert: „ICH WIR UNS aus der Sicht der WEDEN“
                Ab Minute 3:04 wird erläutert, was der Sinn unseres Daseins hier auf Erden (Midgard) ist.
                Stichworte: Wer bin ich; Was ist das „Ich“; Familie; Was ist das Gewissen.
                Zum Schluß werden zwei Methoden der Dunklen Mächte genannt, mit denen sie stets versuchen die Entwicklung der Menschen hin zum Gemeinwohl zu hindern.
                Diese beiden Methoden sind uns allen hier gut bekannt. Darum drehen sich die ganzen Diskussionen und Russophilus schreibt dazu seit Jahren.
                Wenn wir alle das gleiche „Ich“, jedoch nur auf unterschiedlichen Bewußtseinsstufen haben und wenn es keinen anderen Weg zur Erreichung der geistigen Vollkommenheit (die höchste Bewusstseinsstufe) gibt, indem wir unsere individuelle Pflicht erfüllen, dann können die Dunklen letztlich nur verlieren.
                Ich habe hier shon oft gelesen, daß die Dunkeln am Ende verlieren, da es gar nicht anders sein könne, tatsächlich konnte ich es mir nur schwer vorstellen, angesichts ihrer Boshaftigkeit, Verschlagenheit, Geld, Macht, Medien, etc. Heute habe ich eine Vorstellung erhalten, wie es gemeint sein kann.
                Video: https://www.youtube.com/watch?v=kD67W3fX-rE
                Gruß…

            2. @ HDan

              Ursprünglich soll es nur eine Rasse auf diesem Planeten gegeben haben; die restlichen kamen nach und nach. Ursprünglich hat unsere Rassen den anderen, die „noch nicht so weit waren“, geholfen.

              Als der Kult der Kalimah aufkam (mit vielen Menschenopfern) sollen unsere Leute in „Indien“ eingefallen sein, den schwarzen Kult vertrieben/ausgemerzt und den Einheimischen die Veden näher gebracht haben (da sie nicht so weit waren, haben sie manches buchstäblich verstanden oder interpretiert, so wie es ihnen gerade in den Kram passte … z.B. Kastensystem … vergleichbar mit einem Führerschein-Neuling, dem du ein Formel-I-Auto gibst … die Dunklen wissen das ganz genau … und … Voilà!!! … sie schicken uns (mittlerweile degenerierten Hunden) unsere eigene Lehre als Flickenteppich in Form von ind. Veden zurück … und wir sind SOWAS von BEEINDRUCKT … so einfach ist das, wenn man dämlich „wie ein Stück ….“ ist).

              Man muss buchstäblich alles auf den Kopf stellen (eigentlich sind wir es, die auf dem Kopf stehen).

              Die ersten Menschen sollen sich telepathisch verständigt haben. Vorteile? Schneller und großer Informationsaustausch UND (ganz wichtig!)keine Lügen.

              Ziel der Dunklen? Degeneration. Wie? Schau, dass sie so dumm werden, um sich nur mehr mit Sprache verständigen zu können. Problem? Wörter können interpretiert werden bzw. missverstanden werden; außerdem kann gelogen werden. Wie geht es weiter? Schau, dass die dummen Hunde zu schreiben beginnen! Problem? Nun kann es mit dem Lügen so richtig losgehen …

              Wie toll es doch sei, wenn ein gebildeter Mensch soooo einen großen Wortschatz hat … natürlich … Interpretation-Spielraum ohne Ende!

              Dann schauen wir noch, das jedes Ar…..ch seine eigene Sprache bekommt, damit sie sich noch weniger „verstehen“ …

              usw. usf.

              1. kleiner Nachsatz: Der zweite Teil (bez. „Kommunikation“) bezieht sich auf einen längeren Zeitraum (100.000 Jahre? … oder mehr? … keine Ahnung, wie lang das Drama schon läuft).

                Wenn wir nicht mehr auf derselben Wellenlänge ticken (sprich: uns nicht verstehen … aus welchen Gründen auch immer), dann setzen wir negative Energien frei (in Form von: Hass, Streit, Missgunst, Arroganz etc. etc.). Wer ernährt sich von UNSEREN negativen Energien?

                Richtig!

              2. zwecks Untermauerung folgenden Beitrag: die Zahlen im Sanskrit von 1 bis 12 (in den Kommentaren geht es richtig zur Sache: Wer war zuerst?).

                https://www.youtube.com/watch?v=JtwXL-25pCo

                im Serbischen: 1 = jedan (wenig Übereinstimmung) … 2 = dva (weibliche Form: dve … zwei Kühe = dve krave) … 3 = tri … 4 = cetiri (Aussprache: tschetiri)

                Selbst, wenn wir von Indogermanisch ausgehen (also wir Europäer quasi „halbe Zigeuner“ sind), so können zwei „Fakten“ kaum bestritten werden:

                1. die Slawen dürften der „Muttersprache“ näher sein, als die Germanen (nach denen sie benannt wurde … hier kommt ein „Zaubermittel“ der Dunklen zum Tragen: Wer brav und fleißig lernt, den lobe und fördere (gib ihm mehr Macht und „Anerkennung“, damit er umso fanatischer die beigebrachten Thesen vertritt …).

                2. die Slawen (Russen) dürften „ihre intellektuellen Vorfahren“ (Inder) mittlerweile überholt haben: 1. Waffentechnik … oder 2. Wer liefert heute wem Atomkraftwerke? (anderes will ich hier nicht einmal erwähnen, weil es „zu tief geht“ bzw. unter Umständen als beleidigend aufgefasst werden kann … vom heutigen „fortgeschrittenen (vielmehr: sich immer mehr verlaufenden) Europäer“).

                  1. @ Russophilus

                    Sowieso.

                    Ich bin vielleicht zur sehr im Makrokosmos gelandet.

                    Zurück zum Mikrokosmos: Wenn ich einen Patienten habe (z.B. Russland), der aufgrund eines Autounfalles an Gedächtnisverlust leidet, so ist die Gefahr groß, dass er sich irgendwann einmal wieder erinnern kann … (umso „kleiner“ der Gehirnschaden, desto größer „die Gefahr“).

                    Was tun? Ich erschlage ihn! Damit ist das Problem gelöst!

                    DAS ist der rote Faden in der Geschichte (Napoleon, Hitler etc.) und nicht der oder jener Krieg, Sanktionen, Bodenschätze etc. etc.

                    Apropos: Geschichte. Das Fremdwort? Historie … serbisch: istorija … mit einem „kleinen Trick“ haben die Dunklen unglaubliches geleistet … wenn wir das „s“ durch ein „z“ ersetzen, bekommen wir: iz-tor-i-ja … frei übersetzt: aus-der-Tora-(und-ich) bzw. (noch freier): die Tora und ich.

                    1. @sloga

                      iz-tor-i-ja ist also ein Nachläufer, ist eigentlich auch ganz logisch, obwohl die Levante in jener Zeit fruchtbarer war als heute, so liegt es doch recht isoliert.

                      Aus meiner amateurhaften Sicht lief es wahrscheinlich etwa so: Vor etwa 200’000 Jahren expandierten die des Feuers und allerlei Werkzeugen mächtigen Frühmenschen aus der Seen-region in Afrika Richtung Norden (der ihnen vorher eigentlich nicht zugänglich war – da einem schlicht der A..sch abfriert) in den eurasischen Kontinent hinein. Dort bildeten sich dann in den fruchtbarsten Gebieten die Neolithische Kultur aus (Kühe sind ja gemäss DNA-statistiken vor über 100’000 Jahren domestiziert worden genau wie der Wolf) in ganz individuellen Kulturen die locker über Handel (minimal natürlich) miteinander in Fühlung standen. Der nahe, mittlere Osten war mit Babylon und dem Nildelta nur einer von vielen solcher Kulturregionen. Die höchste ‚Dichte‘ Fläche bestand wahrscheinlich in und um das kaspische Becken. Von dort fand eine stetige weitere Expansion statt die auch in mehreren Wellen ablief, wenn wieder ein Kultur-schritt gemacht wurde wie z.b. Metallverhüttung, Schrift, Pferde usw.

                      Den Geruch den Sie bezüglich den Israeliten wahrnehmen führt höchst wahrscheinlich auf die richtige Spur, das waren eher späte ‚Newcomer‘, Judah zum Beispiel (der Süden) taugte WIRKLICH nicht zu mehr als Schafzucht (liest sich ja auch so in der Bibel) und Wegelagerei….bis sie als ‚Fremdarbeiter‘ in Ägypten von der Priesterschaft für einen extrem ehrgeizigen Plan verwendet wurden – eigentlich logisch – ein unbededeutender eher nomadisierender Stamm wird als Vehikel selektiert.

                1. @Sloga
                  Sie fragen: „wird den Russen beigebracht (schon in der Schule?), dass sie ursprünglich vom Balkan stammen und über die Karpaten Richtung Norden gezogen seien … was letztlich den gemeinsamen Kalender erklären würde …“
                  In meiner Erinnerung liegt es nicht vor, dass die Russen vom Balkan stammen. Ist jedoch eine lange Zeit her, als ich in die Schule ging. Die Historiker betrachten aber das Gebiet des heutigen Polen und der Ukraine als Geburtsort der slawischen Ethnien.
                  In meiner Schulzeit wurde dies in der 8.Klasse beigebracht, mit dem Werk „Слово о полку Игорева“-„Das Wort über Igor’s Regiment“.
                  Die Ausgrabungen im Ural, in Sibirien, China, sogar Indien und genetische Analysen zeigen, dass das ganze Gebiet von den vorslavischen und später slawischen Völkern bewohnt wurde. Und es ging nicht nur um die Vermischung, um die Entstehung der Sprache in diesem Raum (bis heute gibt es Ähnlichkeiten zwischen den türkischen Sprachen in Mittelasien und Sprache in Russland.) Auch in der Mathematik gab es Einiges, das als Beweis gilt, dass viele Begriffe von da kamen. Von späterem Zeitraum wäre der Mathematiker Omar Khayyam zu nennen.
                  @Sloga. Falls ich Ihre Fragen nicht ausreichend beantwortete, so viel Wissen habe ich, leider, doch nicht, dann wenden Sie sich bitte an HPB, einen von mir hochgeschätzten Dörfler. Was hat er mir schon mit seinem Wissen geholfen! Meine viele Fragen hat er immer beantwortet.
                  Schöne Grüße
                  anpe

                  1. Ich neige der Hypothese zu, dass viele Völker Europas von jenen Völker abstammen, die einst im fernen Sibirien (Jakutien) lebten, als dort ein mildes Klima mit reicher Vegetation bestand. Fossile Funde an kulturellen Überbleibseln und schock-gefrostete Mammute mit unverdauter Nahrung im Magen legen das nahe.

                    Was konkrete Wanderungen der Völker betrifft, halte ich mich an mein „Lexikon der Antike“ aus DDR-Zeiten, das die „moderne Historie“ zur damaligen Zeit aufzeichnete.
                    Auf dem Balkan-Raum spielen darin für die römische Epoche um die Zeitenwende die Griechen, die Makedonier, die Illyrer (im Nordwesten) und die Thraker eine Rolle. Nördlich der Donau die Daker, ein den Thrakern verwandtes Volk.
                    Der Eine oder Andere wird noch die rumänischen Historien-Filme „Der letzte große Sieg der Daker“ und „Die Säule des Trajan“ kennen. Der zweite Film zeigt, wie eine neu heranwachsende dakische Krieger-Generation gemeinsam mit den Römern gegen die Jazygen kämpft, um den Reichtum der römisch-dakischen Zivilisation vor den sarmatischen Räubern zu schützen.

                    Die Jazygen, sarmatische Zuwanderer aus dem nördlichen Schwarzmeer-Raum, hatten zu Beginn u. Z. den Karpaten-Bogen nördlich umgangen und sich zwischen Donau und Theiss angesiedelt. Westlich davon wohnten die Quaden und Markomannen. Zwischen Dnjestr und Donaumündung – östlich von Dakien – siedelten die Roxolanen, ein mit den Jazygen verwandter Sarmaten-Stamm.
                    Zudem zeigt meine Karte die Bastarnen am Dnjestr und die Karpen nördlich von Dakien. Letztere waren wohl die Namensgeber der Karpaten?
                    Die Stammes-Gruppe von Epirus sei noch erwähnt, weil sie den berühmten König Pyrrhos (wegen seiner drei Siege über die Römer in Italien) hervor brachte: Die Molosser.

                    Außerdem zeigt meine Karte vom Unterlauf der Weichsel bis zum Oberlauf des Dnjepr. den Schriftzug „Veneder (Slawen)“.
                    Im Text des Lexikons heißt es: „Venedi, Venethi (lat.), griech. Venedai: Nachbarvolk der Germanen an und östlich der Weichsel. Der Name V. stellt die german. Weiterentwicklung des Namens der Veneti (in Oberitalien und Nordwest-Gallien) dar; alle diese Stämme waren Splitter ein und desselben indoeuropäischen Volksstammes. Der Name V. wurde seit dem 1. Jh. u. Z. auf die Slawen übertragen, die ihn indes selbst nicht kannten; aus V. wurde im Deutschen dann „Wenden“ u. ä. …“
                    Die Veneter in der Po-Ebene werden als mit den Illyrern verwandt oder vermischt angesehen.

                    Meiner Meinung nach konnten die slawischen Völker sich erst nach dem Zug der Goten im 2 Jhdt. von der Weichsel durch Podolien zum Schwarzen Meer in Ruhe entwickeln. Die Goten-Stämme – und mit ihnen die Heruler (am Asowschen Meer) schufen dort eigene Staatswesen. Für das 3. Jahrhundert ist an den römischen Schwarzmeer-Küsten der „Goten-Sturm“ überliefert. Große Raub-Flotillen, die Häfen und Küsten plünderten und sogar in die Ägäis einfielen. Beispielsweise wurde Athen von den Herulern geplündert.
                    Nach dem Einfall der Asien kommenden Hunnen war es damit vorbei, denn die Ostgermanen mussten sich diesen unterwerfen oder nach Westen abziehen.

                    Aus dieser Geschichtsbeschreibung sind bis zur byzantinischen Epoche keine direkten Hinweise auf slawische Besiedlung der Balkan-Halbinsel zu entdecken.
                    Erst mit der Zerschlagung des Heruler-Reiches 510 durch die Langobarden entstand in der südlichen Slowakei und im heutigen Wein-Viertel vorübergehend eine „offene Pforte für slawische Besiedlung“. Ebenso entstand nach der Zerstörung des Gepiden-Reiches 567 an Donau und Theiss eine große Region für freien Durchzug, bevor die Awaren davon endgültig Besitz ergriffen.

                    Deshalb ließe sich die größere slawische Zuwanderung in vormals thrakisch besiedelte Gebiete südlich und westlich der Donau für das ausgehende 6. Jahrhundert und den Beginn des 7. Jahrhunderts ansetzen, wobei die Zuwanderer in Byzanz anfänglich steuerfrei wirtschaften durften. Der byzantinische Fiskus griff erst bei der 2. oder 3. Zuwanderer-Generation richtig zu, so dass die ab 681 über die Donau setzenden West-Bulgaren eine illoyale Bevölkerung vorfanden, die gerne den Neu-Ankömmlingen Vorschub leistete.

                    Weil die Heruler-Geschichte auch das heutige Serbien berührt, hier der Wikipedia-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Heruler

                    1. @ HPB

                      Danke für die ausführliche Erläuterung. Es ist gut (und das meine ich so!), wenn solche Kommentare kommen … zwecks „Animierung“.

                      Die Griechen – für alle Aluhut-Träger (… und die es noch werden wollen):

                      https://www.youtube.com/watch?v=8_ksfhr6BFo

                      1. akustischer Test: Bitte auf Min. 05:20 gehen. Da hört man wie 1. ein Grieche; 2. ein Jude und 3. ein Araber das „RRRRRR“ aussprechen. Identisch? Ist überhaupt jemanden aufgefallen, dass die Griechen „anders sprechen“ als alle anderen Europäer?

                      2. Die These der Aluhut-Träger: ursprünglich kamen sie aus dem mittleren Osten (semitisch-hamitisches Mischvolk)! Haben sich am Balkan assimiliert (vergleichbar mit den heutigen Flüchtiletten in D … natürlich damals kriegerischer). Gleichzeitig das Kyrillisch angenommen, Sprache und Schrift bis zur Unkenntlichkeit verändert und letztlich alles vertrieben, was nicht „hellenisch“ werden wollte … Alles von den Dunklen unter starker Mithilfe von Rom und Berlin vollzogen (plus griech. Antike) …

                      3. Im Beitrag hat ein griech. Philosoph/Theologe (Konstantions Oikonomos) das Vaterunser von alt-slawisch und alt-griechisch verglichen (Min. 10:00). Wenn ein Serbe das alt-griechische Vaterunser liest, wäre das so, als würde ein Ausländer serbisch lesen.

                      4. Bei Oikonomus ist schon der Geburtsort „ein Problem“: Tsartsani. Da die Griechen kein „C“ haben: der Tsar = Car = Kaiser … Carica = Kaiserin … Carica = Tsartsa(ni). Übrigens: dieses Dorf befindet sich im „tiefsten Griechenlans“ (südl. von Solun = Thessaloniki) Wie auch immer.

                      Er eckte offensichtlich häufiger an und lebte eine Zeit lang in Russland (aber auch in D … siehe wikiblödia). Das Schriftstück aus dem Beitrag hat die russ. Akademie der Wissenschaften der serb. Akademie geschenkt, die es im serb. Amtsblatt anno 1833 auf Seite 145 veröffentlichte …

                      4. dann noch die Haplogruppe (Min: 03:55 … ich weiß … ich weiß … kein Beweis … aber: ein Indiz!!!). Bei den Griechen dominieren: J1 – J2 und E … wie übrigens auch (ohhhhh Wunder!) im Nahen Osten.

                      5. Die Griechen haben klassisch Buchstaben ausgetauscht (u. a. wurde aus eine „B“ ein „F“). Nicht nur am Balkan, sondern überall, wo das semitisch-hamitische Mischvolk aufgetaucht ist (u. a. im heutigen Italien).
                      Hier wird das Wort „SEIN“ als Beispiel genommen (Min. 29:50): Serbisch: BITI … Sanskrit (dekliniert): BHAVATI … Englisch: TO BE (ausgesprchen: BIIIII) … alt-Griechisch: futow = budet (aus „B“ wird „F“ … siehe Vaterunser – Min. 29:30).

                      An alle Aluhut-Träger: Glaubt niemandem ein Wort! Verlasst Euch auf Eure Sinne und den Verstand!

                    2. 6. (fast das wichtigste vergessen!!): Die Serben nennen den Griechen – GRK (GRKljan = die Gurgel … frei übersetzt: die in Gurgel-Lauten Sprechenden) … Englisch: GREEK (ausgesprochen: GRIK = GRK).

                    3. @ sloga

                      Ich habe jetzt noch mal bei Herbert Gabriel nachgelesen. Als ursprüngliche Bevölkerung der ägäischen Inseln und des griechischen Festlandes werden die Karer identifiziert, die auch der Landschaft Karien den Namen gaben.
                      Die Karer waren die „Urbevölkerung“ der Balkan-Halbinsel.
                      Sie wurden als großwüchsig und rundäugig beschrieben und galten als die Söhne der Ge (Geanten oder Giganten). Sie gelten als die kulturellen Träger der Kyklopen-Zeit.

                      Die „Zuwanderer“ kamen tatsächlich aus Asien. Was Gabriel dazu schrieb:
                      http://www.informationen-bilder.de/altertumsgeschichte/BAND103.080.html

                    4. Ergänzung:

                      Die Karer-Abstammung von den Ge lässt sich als Erd-Verbundenheit interpretieren, als Veden-Menschheit.
                      Ich denke, dass Sie im Prinzip bei Ihren Erkundungen auf dem richtigen Weg liegen, nämlich dass die heutigen Serben das „echte Überbleibsel“ aus der Veden-Zeit mit sich tragen.

                      Im übrigen, – Held Perseus war ein arischer Asiate. Herakles war ein Ägypter, der die Macht Ägyptens über das minoische Reich und Griechenland wieder aufrichten sollte, um nicht der Thronfolge seiner Halbbrüder in die Quere zu kommen. …

                2. Sloga
                  Berücksichtigen Sie bei Ihren sprachlichen Überlegungen auch das Althochdeutsch als „Ausgangssprache“ der Germanen? Wobei der Begriff Germane eh nur eine ( durch Römer) konstruierte Ableitung von Slawe/Ase sein zu scheint…

                  ——————————
                  Wunschgemäß Fehlerchen ausgebessert – Russophilus

                  1. @ Wu Ming

                    Ich gehe davon aus, dass die Dunklen mehr oder weniger unser Wissen fast völlig ausgelöscht/pervertiert haben.

                    In dem einen Volk sind Krümel übrig geblieben, in einem anderen Volk Sandkörner und und wieder anderen nahezu nichts bis überhaupt nichts (ob in Form von Sprache, Bräuchen etc.).

                    Ein Beispiel: Slava (s. wikiblödia). Die Serben haben als einziges Volk auf dieser Erde eine Slava (jedes Jahr feiert heute jede Familie/jedes Heim einen (christl.) Heiligen … ich z.B. den Tag des Erzengels Michael (21.11) … früher (irdische) „Götter“ … Ahnen, die es „geistig weit geschafft haben“ … Slava = Ruhm = ruhmreiche Ahnen).

                    Was ist heute daraus geworden?

                    Ein Sauf- und Fressgelage, bei dem mehr als 90% Prozent den Ursprung nicht kennen (man tut es halt, weil es alle tun … es ist halt so Brauch).

                    Das sind solche Krümel/Sandkörner, die noch da sind (und vermutlich die Ursache, warum der eine oder andere Krieg EIGENTLICH geführt wurde (s. 20 Jhdt. … wo die Serben „keinen Krieg ausgelassen haben“ (detto: Russen) … ganz im Gegenteil sogar) … wer, wie viel, warum dabei sterben, ging den Dunklen irgendwo vorbei … Hauptsache: die letzten Funken Wissens über glorreiche Tage der Rasse löschen! … bis hin zu: die eigene Rasse hassen (s. D heute)).

                    Der Weg zurück ist „unendlich“ weit und hat (hoffentlich!) vor einigen Jahren begonnen … (Nacht des Svarog ab ca. 988 n. Chr. soll 1.000 Jahre gedauert haben … auf die Nacht folgt der Tag des Svarog … würden wir das mit einem (Erden-)Tag vergleichen, so wären wir heute gerade im Morgenrot/Sonnenaufgang).

                  2. @sloga
                    https://de.wikipedia.org/wiki/Sein

                    https://altgriechischfueranfaenger.wordpress.com/2017/07/21/das-verb-sein/

                    Also, ich würde Sie bitten, ein bischen genauer zu sein. futov ?
                    Man kann nicht jedem der irgendwelche Hypothesen, welche dann irgendwelche Vorurteile, ja Vorurteile bzw. Erwartungshaltungen nur weil sie „emotional“ passen, auf den Leim gehen.
                    Ich meine da ein Muster zu erkennen. Je kleiner das Völkchen und je übler man ihm mitgespielt hat, desto „durchgeknallter“ werden die Geschichten. Glauben Sie mir, ich weiß von was ich rede, die Griechen sind da auch keine Ausnahme. Da wird dann auch alles neu von Landsmännern erfunden…
                    Was die Sem+Ham Geschichte betrifft, Japhet -> Javan -> Ionier triffts wohl eher; dieses ewige überall den pöösen Scheckelzähler finden zu m ü s s e n, geht mir so auf den Zeiger, macht doch mal’n bischen pomalo….
                    https://www.math.uni-konstanz.de/numerik/personen/rheinlae/Varia/Diverses/Referate/Babel.pdf
                    Wenn Sie mal’n bischen schnacken wollen mit mir, ich richte auch ’nen Discord-Kanal ein, bin nich‘ so firm mit der Tipperei hier…

                    MfG

                    Wassilis Puliakis

          3. Sehr geehrter Sloga, es steht doch in der Bibel, das ALLE Menschen eine Sprache gesprochen haben, bis zum Großen Sündenfall der Menschheit.

            Einst lebten alle Menschen in einer Stadt. Sie sprachen eine Sprache, kamen aus einer Kultur. Eines Tages begannen einige Menschen von ihnen einen Turm zu bauen, der bis zum Himmel reichen sollte. Damit wollten sie sich einen Namen machen, Ruhm ernten und mehr Macht gewinnen. Mit dem Turm wollten sie alle Menschen beobachten und kontrollieren können. Mit viel Eifer und Energie bauten die Menschen an diesem Turm. So beginnt die biblische Geschichte vom Turmbau zu Babel. Aber Gott lässt das Großprojekt nicht zu. Er sieht, dass die Menschen aus Hochmut bauen und dass sie selbst wie Gott sein wollen. Deshalb stoppt er den Turmbau, indem er die Menschen aus der Stadt vertreibt. Er veranlasst außerdem, dass die Menschen fortan verschiedene Sprachen sprechen und sich nicht mehr mühelos verstehen.

        3. Sehr geehrter sloga, leider sind die AFdler, auch nur Clowns und Pantomimen. Nur mussten jetzt mal neue Artisten verpflichtet werden, sonst wird es den Kinder noch langweilig und sie gehen mal nach draußen gucken, ob da was Unterhaltsameres ist. Mit den Immer wieder neuen Künstlern / Gesichtern und fantastischen Serien Geschichten, werden die Kinder, auf den Sitzen gefesselt.

        1. Ekstroem
          3. November 2019 um 19:09 Uhr

          Bitte gerne.
          Und wieder mit -proof-, was die 93 tage angeht.

          Frederick Forsythe war ja schon kaum zu toppen damals, als ich polithriller verschlungen habe in der guten alten 80 ger jahre zeit….
          Aber die Q geschichte ist live und in farbe…
          Läuft….

          1. Ja, Frederick Forsythe hat Insider-Wissen. Und er hat es in seinen Büchern mitgeteilt. In „Das schwarze Manifest“ (1996) schildert er beispielsweise recht realistisch ein Treffen der „Elite“ auf einem abgeschirmten Anwesen.
            Gut schreiben kann er auch noch, hab den gern gelesen.
            Du hast recht, kein Vergleich zu dem, was wir heute „in Echtzeit“ miterleben. Da kommt kein Thriller mit.

  6. @Russophilus. Danke für ein neues DIES UND DAS.

    Wir haben gestern in trauter Runde mit Vornamen und ihren Bedeutungen gespielt. Da tauchten dann auch die von Präsident Putin und Trump auf – so weit, so gut.

    WIrklich interssant war, daß beiden eine nahezu identische Bedeutung zugeordnet wird:

    Wladimir = Berühmter Herrscher.
    Donald = Mächtiger Herrscher.

    Nomen est Omen?

    1. Zu einem gewissen Teil Ja. Immerhin betreiben die meisten Eltern gewaltigen Aufwand um die Namen ihrer Kinder. Man könnte sagen, dass Eltern die ihre Kinder z.B. Susanne und Thomas nennen, diese auch sozusagen zu einer Susanne und einem Thomas erziehen.
      Aber Vorsicht! Was Eltern mit den Namen assoziieren, ist weniger durch deren tatsächliche Bedeutung geprägt als durch „Mode“, als das Verständnis der jeweiligen Zeit.

  7. Wieder ein sehr anregender Artikel. Danke Russophilus.
    Bevor ich mich hinein vertiefte, hatte ich zwei englische Texte von SOTN (State of the Nation) gelesen, die sich ebenfalls mit der chronischen Lügerei und den Impeachment-Machenschaften der Demokraten befassten.
    Der Zweite – als strategischer Plan gedacht – rief die Patrioten dazu auf, der Strategie Putins (analog Chodorkovski) zu folgen und als erstes Soros zu verhaften, um ein Exempel zu statuieren und dadurch die restliche Bande zur Loyalität zu zwingen. Usw. usf.

    Es tut mir leid, aber bei mir festigt sich immer mehr die Überzeugung, dass egal – welche US-Fraktion am Ende den scheinbaren Sieg davon trägt -von der föderalen US-Staatlichkeit nur noch ein Krüppel übrig bleiben wird. Auch die Patrioten-Fraktion wird die amerikanische Republik nicht retten.
    Je erbitterter der Kampf gegen die feindlichen Lügen-Formate, desto größer die Gefahr, dass man zu den gleichen oder ähnlichen Mitteln greift, bis man innerlich (in seinem Wesen) genauso verseucht ist wie die bekämpfte Gegenpartei.
    Genau dies ist substantiell in Trumps Erfolgsbericht über die Tötung al Bagdadi’s zu finden, einer Rollen-Fiktion, die immer wieder nach Belieben neu besetzt werden kann.

    Beim Lesen kam mir der indonesische Nationalheld Abdul Haris Nasution in den Sinn. Obwohl er öfter mit Präsident Sukarno aneinander geriet,, blieb dem Präsidenten in Notsituationen nichts anderes übrig, als den Helden zum Armee-Befehlshaber oder Verteidigungs-Minister zu ernennen.
    Sukarnos Probleme häuften sich nach der Bandung-Konferenz der nicht-pakt-gebundenen Staaten von 1955, auf der auch China und Indien die Prinzipien der friedlichen Koexistenz formulierten. Vor allem westliche Staaten,denen die Bewegung der Nicht-Pakt-Gebundenen ein Dorn im Auge war, wollten Sukarnos internationale Reputation beschädigen. Dazu gedachten sie, separatistische Bestrebungen in verschiedenen Teilen des indonesischen Archipels anzuregen, um aggressive Gegenreaktionen des Staates heraus zu fordern.
    1958 gründeten „Separatisten“ auf der Insel Padang eine „revolutionäre Regierung“ und sagte sich von der Zentralregierung in Jakarta los. Sukarno blieb nichts anderes übrig, als die Revolte mit militärischer Macht nieder zu schlagen.
    Ähnlich erging es anderen Separations-Aktionen. Wie sehr dadurch die innere Aggressivität angestachelt wurde (siehe aktuell Türkei), erkennt man am indonesischen Verhältnis zu West-Irian, das bis 1962 noch unter holländischer Verwaltung stand.
    1961 hatte Indien gewaltsam die portugiesischen Kolonien Goa, Daman und Diu besetzt und seinem Staatsverband einverleibt. Als 1961 mit den Papua die Unabhängigkeit von Holland für 1971 vereinbart wurde, versuchte Indonesien im Frühjahr 1962, West-Irian ebenfalls gewaltsam zu besetzen und zu annektieren. Die Aktion scheiterte zunächst, wurde später aber mit UN-Unterstützung realisiert, weil Sukarno keinesfalls eine staatliche Alternative als Ansporn für Separatisten dulden konnte und wollte.

    Um jegliche separatistische Aktion militärisch unterbinden zu können, beauftragte Sukarno den Nationalhelden, entsprechende Pläne für den Notfall auszuarbeiten, was spätestens mit den notwendigen Details von 1960 bis 1962 erfolgt sein dürfte.
    Als 1965 in einer politischen Krise, die – u. a. durch die Bildung Malaysias auf britische Initiative hin und Indonesiens Austritt aus der UNO aus Protest dagegen – angefacht wurde, der so genannte Gegenputsch unter Führung General Suhartos begann, stützten sich die Putschisten genau auf jene Pläne, die auf Geheiß Sukarnos entworfen worden waren.
    Sukarno selbst hatte den putschistischen Gegnern das Werkzeug in die Hand gegeben und den politischen Boden bereitet.

    Bei dem Hin und Her der kämpfenden US-Fraktionen wird es wohl immer schwerer werden festzustellen, wessen Absichten, Konzepte oder Mittel nichts oder weniger als nichts taugen. Man sollte sich davor hüten, aus der lepröser Agonie noch Positives zu erwarten.

    1. Sehr geehrter HPB, beide Fraktionen, haben für uns Menschen, nichts Gutes vor. Nur die Patrioten Fraktion, will verzweifelt, ihr Land vor der völligen Zerstörung retten und dafür MUSS nun jeder auf diesem Planeten Bluten, ob Milliarden bei VW, Bayer, Deutscher Bank, Siemens, französischen Banken, Schweizer Banken, ob Öl und Gas Felder, die Vasallen gigantische Mengen Rüstungsgüter kaufen MÜSSEN, alles wird gebraucht um den Zerfall ihres Landes aufzuhalten. Das sind eben nicht, die berühmten Vaterlandslosen Gestalten.

      1. @Felix Klinkenberg …. Das sind eben nicht, die berühmten Vaterlandslosen Gestalten.

        Das kann schon stimmen, wenn man unter Vaterland die die Fraktion der national-konservative Soziopathen-Elite-Clique des US-Tiefenstaats ….. unter anderen Agro-, Öl-, Gas- Industrie und militärisch industriellen Komplex
        versteht.

        Ja für diese gibts massenhaft Steuergeschenke… eine massive Lockerung von Umweltschutzgesetzen unsw.

        Für diese macht Trump Politik…. der gewöhnliche Proles hat da nichts davon… im Gegenteil.. bei diesen wird wie zum Beispiel auch in Brasilien, Chile und vergangen in Argentinien, massiv gekürzt….

        1. Sehr geehrte/r dragaoNordestino
          Nein auch der normale Bürger bekommt was ab.
          Streik bei General Motor:
          „Der nun erzielte Kompromiss sieht unter anderem deutlich mehr Gehalt und erhebliche Boni vor. Zudem sicherte GM zu, mit milliardenschweren Investitionen in die US-Produktion Tausende Jobs zu erhalten.“
          Die Milliarden, die sie vorher, bei Ihren Vasallen, ein gezogen haben.
          Impressionen aus einem Artikel vom Deutschlandfunk:
          „Seit Trumps Amtsantritt brummt die Wirtschaft: Wachstumsraten wie nirgends in Europa, Börsenboom und vor allem Jobs, Jobs, Jobs. Wie nachhaltig dieser Aufschwung ist, das bekümmert derzeit niemanden. Vorerst haben viele Amerikaner das Gefühl, das es ihnen unter Trump gut geht.“
          „Hier in den USA wird zwar traditionell am Dienstag gewählt. Aber man kann natürlich trotzdem die Sonntagsfrage stellen. Also: Wenn kommende Woche gewählt würde, wer würde dann das Rennen machen? Meine Prognose: Ein Erdrutschsieg für Donald Trump! „

          1. @Felix Klinkenberg …. Nein auch der normale Bürger bekommt was ab.
            Streik bei General Motor: „Der nun erzielte Kompromiss sieht unter anderem deutlich mehr Gehalt und erhebliche Boni vor.

            So possitiv wie Sie dies darstellen, scheint das alles nicht zu sein:

            Billige Leiharbeiter und Auslagerung nach Mexiko

            jedoch lesen Sie selbst

            https://zackzack.at/2019/10/29/arbeitete-gewerkschaft-gegen-streikende-40-tage-streik-bei-gm-ist-beendet/

            1. Sehr geehrte/r dragaoNordestino.
              Mit der Hierarchisch strukturierten ( wenige können SIE Kaufen, alle nicht ) Gewerkschaft, habe ich meine eigenen Erfahrungen.
              Es sind aber nur einige Beispiele, das Trump, die bei seinen Vasallen Eingezogenen hunderte Milliarden, in den USA Investiert und das es den Menschen dort tatsächlich besser geht. Bei dem Erdrutsch Wahlsieg von Trump, werden wir es sehen.

              1. @Felix Klinkenberg ….. …. in den USA Investiert und das es den Menschen dort tatsächlich besser geht. Bei dem Erdrutsch Wahlsieg von Trump, werden wir es sehen.

                Ja Trump ist gut im Vorspiegeln von falschen Tatsachen ….. ob es den US-Bürgerdarstellern wirklich so gut geht wie Sie sagen…. wir werden sehen…

                USA: Industriesektor schrumpft dritten Monat in Folge!

                https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/usa-industriesektor-schrumpft-dritten-monat-in-folge/

                Dokuempfehlung: „Das vergessene Amerika“ – eine Momentaufnahme

                https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/dokuempfehlung-das-vergessene-amerika-eine-momentaufnahme/

  8. Herzlichen Dank für den Artikel, geschätzer Herr Russophilus.

    Die Fragestellung als Instrument zur Aufklärung ist sehr zu empfehlen. Insbesondere wenn wenn die Fragen unverfänglich in Gesprächen verabreicht werden. Da muss dann auch die Art der Intonation und der Darbietung stimmen. Wahrheit ist für viele immer noch eine schmerzliche Medizin, die gefühlt nur in homöopathischen Dosen den schlafmichels verabreicht werden kann. Stetiger Tropfen höhlt da wohl den Stein.

    In Bezug auf (Bürger?)Krieg habe ich von Bekannten gehört, das die gerade viele Reservisten reaktivieren… und scheinbar überwiegend Häuserkampfszenarien durchproben sollen … Mal abgesehen, das die immer noch stetig Kriegsmaterial an die Ostfront karren und 60 KM vor Russland Bomben-Trainings machen…

  9. — Die sehr variable heilige „Konstante“ —

    Die hubble-Konstante gibt an, mit welcher Geschwindigkeit sich das Universum (angeblich) ausdehnt.

    „Es gibt eine Menge [positive] Aufregung, eine Menge Mystifizierung und aus meiner Sicht macht es eine Menge Spass [„fun“]“ sagte Chris Fassnacht, „Physik“-„Professor“ an der „Universität“ kalifornien.

    Man bemerke: Ehe der „Professor“ irgendetwas zum Thema sagt, zeigt er erst sozusagen seine Mitglieds-Karte der werte-westlichen Fälscher, Lügner und Pfuscher im Bereich der „Wissenschaft“. Genau das nämlich ist die dämliche „it’s a lot of fun“ Ansage.

    (Für Interessierte: Details zu dem Schwachsinn gibt’s bei den “ Monthly Notices of the Royal Astronomical Society“)

    Je nach lustiger Pfusch-Methode liegt die „Konstante“ zwischen 67,4 und 76,8 km/Megaparsec. Das sind immerhin deutlich über 10% Unterschied – und natürlich gibt es noch viele andere lustige Werte für die „Konstante“, die ganz offensichtlich keine ist.

    Zum Vergleich: Wenn ein Schlosser-Lehrling im ersten Lehrjahr ein Werkstück abliefert, das so krass unsauber gearbeitet ist, dann hat er Glück, wenn der Meister es ihm nicht um die Ohren wirft.
    Aber für eine heilige Konstante in der Astrophysik reicht das allemal. Hauptsache „it’s a lot of fun“.

  10. @Russophilus,
    wieder einmal vielen Dank für Ihren anregenden Artikel.

    Was ich vor kurzem noch gelernt habe im Umgang mit Mitgliedern der Matrix (also die, die sich bislang nicht befreien konnten) wäre wie man die Botschaften von ARD&Co. recht effektiv neutralisiert: z.B. „der Höcke hat wie ein echter Nazi gesprochen“

    Reaktion: Wenn er das hätte, dann wäre er jetzt im Knast. Dafür gibt es Gesetze. Putin wurde auch schon 1000 mal falsch übersetzt, ARD&Co. ist also nicht mehr zu trauen.

    Zu dem Unterschied zu WKII fällt mir noch Stalin ein. Der war auf verlorenem Posten. Gewinnt den II WK. Stellt dann aber fest: Europa wird transatlantischer Brückenpfeiler, er ist in der Nato unerwünscht, die deutsche Wiedervereinigung ist ebenso unerwünscht. Was soll er denn mit der DDR? Damit hat er nicht gerechnet. Das Spiel war für ihn von Anfang an nicht zu gewinnen.

    Genau vice versa sehe ich das heute für den Wertewesten ™. Auch die können das Spiel nicht gewinnen. Der Gegner (Russland & China) sind bereits zu stark und zu gut vernetzt. Auch ein Waffenstillstand würde nichts bringen, denn Russland und China würden Mr. X kaum gestatten dort Fuß zu fassen um dort politisch tätig zu werden und eine ähnliche Korruptionskloake zu errichten wie hierzulande.

    Früher oder später muss der exzeptionelle Mokel (wie auch immer er nun heißen mag) die Spielregeln der multipolaren Welt annehmen. Das Problem sehe ich darin das zunächst einmal uns diese Korruptionskloake erhalten bleibt.

  11. Hier gibt es etwas ausführlicher das Presse-Interview mit Bashar al-Assad, worin es u. a. um die Tötung al Bagdadis, die türkische „Friedensquelle“ und das Verhältnis zwischen türkischen und US-Interessen in Syrien geht.
    Man gewinnt den Eindruck, dass Syrien einen klar denkenden, exzellenten Politiker als Präsidenten hat, der genau weiß, wie die nationalen und staatlichen Interessen Syriens zu vertreten sind. Und große Übereinstimmung mit unseren Vorstellungen hier.
    Das Lesen lohnt sich.

    Link: https://linkezeitung.de/2019/11/04/in-video-praesident-assad-zur-aktuellen-lage-in-syrien/

  12. Danke, werter Pate, für den Hinweis auf die 93 Tage:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-01aca0-1572871795.png.html

    „Sei geduldig, denn aus Hast resultieren Fehler.
    Vermeide Emotionen, denn sie vernebeln den Verstand.“

    Die beiden Grundsätze sind von dieser Weltnetzseite:

    http://www.strategienet.de/anwend.html

    Jahrhundertelang, vermutlich viel länger (*), waren die Kräfte, die heute der Tiefe Staat genannt werden, auf dem Vormarsch. Wer erwartet, dass das Zurückdrängen der Dunkel-Kräfte von heute auf morgen geschehen kann, ist deshalb (vorsichtig formuliert) unrealistisch.

    „Wir müssen etwas sehr wichtiges verstehen. Als Trump, die Patrioten und Q uns sagten, dass die Inhaftierungen kommen werden, die versiegelten Anklagen entsiegelt werden, der FISA-Report und die Deklassifizierung, sie sagten uns nicht, dass das in 500 oder 1000 Tagen geschehen wird. Sie sagten: Wir werden den Sumpf trockenlegen! Wir werden ihn Trockenlegen tief und weit. Sie haben uns nichts von einem Zeitrahmen gesagt.“

    Das obige Zitat ist von „Qlobal Change“:

    https://qlobal-change.blogspot.com/2019/11/x-22-report-vom-3112019-93-tage.html

    Geduld und das Warten auf den rechten Augenblick, dann aber schnell, konsequent und effizient zu handeln, das verlangen nicht nur Sun Tzu und Musashi. Das praktizieren Donald Trump, Wladimir Putin, Xi und die Ihren.

    (*) Siehe auch diese Wanderungsbewegung eines wichtigen Teils der Hintergrundmächte:

    Mittelmeerraum (Babylon) – Rom – Venedig – Schweiz – Holland – England/City of London – UsppA

    1. Sehr geehrter Ekstroem, bei diesen Meldungen, begreife ich den Russischen Präsidenten nicht.
      https://de.sputniknews.com/technik/20191105325949508-nein-wir-sind-nicht-bereit-in-diesem-bereich-raeumen-us-militaers-rueckstand-zu-russland-ein/

      *** Reichweite von 5000 Kilometern in der Lage sein soll, das High Frequency Global Communications System (HFGCS) des US-Militärs lahmzulegen *** UND warum nutzt Russland seinen Vorsprung NICHT ???
      Mit dem Ausschalten, IHRES KriegsKöter US Imperium ,könnten sie die Menschheit, von den Seelenlosen Bestien, den Herren“““Menschen“““ Dynastien, der City und Wall Street ( SIE haben Milliarden von uns Menschen, ihrem Gott Mammon / Satan GEOPFERT ) BEFREIEN, denn die Glossnas Koordinaten, ihrer Herrenhäuser, Schlösser, Inseln, Bunker, Jachten und 6 Sterne Hotels, sollte der Russischen Armee bekannt sein. Dann würde die Epoche des Friedens und der Fortentwicklung der Menschheit anbrechen.

    2. Werter Felix Klinkenberg, wenn es so einfach ginge mit dem weltweiten Abservieren der Dunkel-Kräfte, wäre es dann nicht schon geschehen?

      Russophilus schreibt:

      „Ein ums andere Mal taucht dasselbe Grundmuster auf: Die patrioten wissen schon lange und haben schon lange Beweise, spielen ihre Karten aber ganz offensichtlich nach einem Drehbuch aus.“

      Wir sind Zeugen eines Krieges, der schon sehr lange geführt wird. Das allermeiste sehen wir gar nicht, es geschieht hinter den Kulissen und auf anderen Ebenen. Die Taoisten haben das Yin-Yang-Prinzip erforscht:

      https://www.bilder-upload.eu/bild-923032-1572981222.png.html

      In der Grafik sieht man, wie sich Yin und Yang drei-dimensional durchdringen. Aber in „Wirklichkeit“ geschieht das vier- und höherdimensional.

      Es wird keinen endgültigen Sieg einer Seite geben. Doch seit dem Amtsantritt von Dinald Trump wird der TS zurückgedrängt.

      „Dann würde die Epoche des Friedens und der Fortentwicklung der Menschheit anbrechen.“

      Die Menschheit ist bereits im Oktober 2017 in die Goldene Ära des 21. Jahrhunderts eingetreten:

      https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/10/12/drain-the-swamp-und-dann/#comment-11133

      Doch wie zu beobachten ist, bedeutet eine Goldene Ära (innerhalb des Kali-Yuga, in dem wir uns befinden) kein „Friede, Freude, Eierkuchen“. Das war auch vor zweieinhalb Jahrtausenden nicht anders. Auch die Goldene Ära der griechischen Antike war beispielsweise von dauerndem Kampf begleitet. Ein Sokrates musste den Schierlingsbecher trinken …

      Doch unsere Zeit ist einmalig. Das erste Mal wurde in den 12 Jahren der TS offentlich gemacht und bekämpft. Seit 2017 wird der Tiefe Staat massiv zurückgedrängt. Denn:

      1. Die Menschen wachen auf.
      2. Die Wahrheit drängt ans Licht.
      3. Die geschichtliche und gesellschaftliche Entwicklungsrichtung ändert sich.
      4. Die Machthaber und ihre Diener entlarven sich immer mehr selbst.

      Die Menschen wachen auf, das ist die Ursache für die gegenwärtigen Umwälzungen.
      Jeder kann in seinem eigenen Umfeld auf seine Art und Weise seinen Beitrag leisten.

      1. Ekstroem
        Mir fällt das momentan auch sehr stark auf, das die Patrioten insbesondere in Bezug auf Deutschland und seine Geschichte massiv anziehen. Selbst bei KENFM haben die einen Gang hoch geschaltet. Die letzten Buchkomplitzen Interviews auf der Messe mit Wimmer, Ploppa etc. waren selten so deutlich in den Aussagen und der Demaskierung unserer verfälschten deutschen Geschichte. Der Silberjunge veröffentlicht gerade auch ein scheinbar interessantes Buch …. und gibt Interviews …

        Die Offenbarung scheint im vollen Gange… Wollen wir hoffen, das es auch genug Erkennende geben wird …

      2. Danke, werter Wu Ming, für die Beobachtungen.
        Der gegenwärtige Umwandlungsprozess ist ja ein weltweiter. Der Tiefe Staat operiert weltweit. Die „Allianz“ gegen ihn tut das selbstverständlich auch!
        Steve Bannon hatte beispielsweise im Frühjahr 2019 sein Betätigungsfeld nach Europa verlegt, um hier die national-konservativen Kräfte zu unterstützen.

        In Deutschland gibt es auf allen Ebenen Kräfte, die gegen den TS kämpfen. Auch in Militär und Sicherheitsapperat. Als eine Speerspitze agiert hier beispielsweise Hans-Georg Maaßen, der ehemalige VS-Präsident.

        „Die Offenbarung scheint im vollen Gange…“

        Ja, die Menschen wachen auf. Das ist der entscheidende Faktor. Die 5 – 15% Aufgewachten sind die Hefe des Aufwach-Prozesses.
        Die 85% weniger Aufgewachten (auch sie sind beim Aufwachen!) werden folgen, genau wie 1989.

        Der Einzelne ist der Schlüssel!

        Einmal sind es die Patrioten und Wahrheitsbewegten mit ihren Blogs, YT-Kanälen etc.
        Entscheidend ist aber jeder Einzelne, der beispielsweise im Dorf wohnt, hier schreibt oder liest (minus gewisse Leute).

        1. Mit Verlaub, aber 1989 sind die meisten *nicht* aufgewacht. Für die weiter schlafenden wessis war es eine feuchte Stelle im Traum („Ha! Wir sind eben die Überlegenen!“) und für die meisten Ossis wurde einfach ein anderer Film abgespielt – übrigens schon *vor* der Wende beginnend. Gleich nach der Wende hat der werte-westen „Bananen“ (ein bisschen „Willkommens-Geld“) in die Hand gedrückt und im Gegenzug das – übrigens dringendst gebrauchte! – komplette Volksvermögen geraubt.
          Die relativ wenigen wenigen wirklich aufgewachten Ossis, die sich zu wehren versuchten und protestierten, wurden bequem als „ewig-Gestrige, die sich immer noch an den Sozialismus klammern“ abgetan.

          1. Zustimmung, werter Russophilus, aufgewacht sind die 85% nicht. Sie sind den 5 -15% gefolgt, was zum Sturz des DDR-Regimes führte.

            Heute ist eine analoge Situation: Es kommt auf die 5-15% der Aufgewachten an, die Masse wird folgen (nicht unbedingt aufwachen).

            1. Ich bin sehr gespannt, * welche * Art von Wirtschafts- und Justiz-System „gewisse-Arten-von-Patrioten“ uns später (nach dem Aufwachprozess- wer hat eigentlich die Definitionshoheit? ) aus dieser Ecke präsentieren werden. Liegen ja vielleicht schon fertig in der Schublade?

              Mittlerweile kommt bei mir der Verdacht auf, es wäre doch besser den Begriff PATRIOTEN (uvm) einmal *unmissverständlich * zu klären. Ob da ALLE ein Interesse dran haben? Gewisse Leute eventuell auch nicht??

        2. @Ekstroem

          Man sollte zwei Begriffe auseinanderhalten, den ‚tiefen Staat‘ und den ‚globalen Parasiten‘. Beide operieren auf unterschiedlichen Ebenen. Der globale Parasit bedient sich der Institutionen der Staaten die er kontrolliert – was Sie ‚tiefer Staat‘ nennen und damit meinen ist diese Schnittmengen-Bildung der beiden.
          Der globale Parasit war bis vor kurzem für zumindest etwa 20 Jahre, exklusiv auf dieser obersten (globalen) Steuerungsebene tätig und hatte so die Funktion des globalen Prädiktors inne. Erst durch das wieder erstarken Russlands ist ihm seit etwa 2014 ein ernst zu nehmender Konkurrent erwachsen, der sich mittlerweile im Verbund mit weiteren Staaten, zb. China fest konsolidiert hat.
          Im Falle der USA ist es so dass sich ein Teil der nationalen Elite (jene die gemeinhin Globalisten genannt werden) sich selber (mittlerweile) dem globalen Parasiten widersetzt und versucht die Pax Americana aufrecht zu erhalten, und zwar mit allen Mitteln, inklusive einem grossen Krieg in Europa. Der globale Parasit will diesen Krieg nicht (mehr), da er (mittlerweile) mit zu hohen Risiken verbunden ist (Auch er hat einen Überlebensinstinkt!!). Deshalb gewann Trump, der lange und ausgiebig für die Aufgabe vorbereitet wurde die USA auf sich selbst zurück zu führen.
          Der Staat ist immer mehr oder weniger tief (merke: dialektische Pole sind nutzlos um Prinzipien zu verdeutlichen oder zu benennen, genau wie Freiheit, Selbstbestimmung, Reichtum etc., etc.). Der ‚tiefe Staat‘ den sie meinen ist also lediglich ein bestimmter Teil des Staates und seiner Eliten.
          In Europa besteht das Problem, dass die nationalen Eliten seit 1945 reine Unterhunde der Pax Americana sind inklusive den politischen Wendungen wie etwa mit 9/11 und der damit einhergehenden tiefen Faschisierung der Gesellschaft. Die Agenda 21 war schon lange geplant und am laufen. Mit der Wahl von Trump fand aber ein regelrechter Bruch statt, Europa (die EU) will wie gehabt weiterfahren. Hier steht der globale Parasit vor einem Problem. Aufgrund des neuen Gegenspielers müsste Europa eigentlich stabilisiert werden, um ein Gegenwicht auf dem eruasischen Kontinent zu haben, DAS geht aber mit einer Schwuchtel-Kultur und Agenda 21 natürlich nicht – der globale Parasit befindet sich hier also in einem Dilemma, er muss einerseits die Einheit Europas festigen und gleichzeitig die Nationalstaaten – die EU soll gemäss ihm nicht auseinander fallen da dies aus seiner Sicht zweifellos einer Schwächung gleichkäme. Wir stehen hier mitten in diesem Prozess der aufgrund seiner Grösse natürlich eine grosse Trägheit besitzt, aber die Richtung ist eigentlich klar. Nach und nach werden die Grenzen kontrolliert, es wird höchst wahrscheinlich keine weitere Migrantenflut mehr geben. Dieses Szenario würde für die nationalen Eliten auch die Möglichkeit bieten sich ihren Spielraum zu erweitern, wie wir es etwa am Beispiel Ungarns sehen.
          Wahrscheinlich wird der Donald in seiner 2ten Zeit da vermehrt Zeichen geben, der Merkelbande hat er ja unmissverständlich gedroht als Sie das erste mal antanzte, frei paraphrasiert: „mit EUCH ! werden wir uns auch noch ausführlicher befassen“ („We will get you !“)

  13. Liebe Russen

    Ich gratuliere euch von ganzem Herzen zur Rückkehr der west-europäischen orthodoxen Kirche in den Schoß der russischen Mutterkirche!
    Übrigens auch vor dem Hintergrund der Anschläge durch die Ratten der amis in istanbul/konstantinopel.

    Diese Rückkehr und Wieder-Vereinigung ist in unserer horriblen Zeit von kaum zu überschätzendem Wert. Möge diese Rückkehr zu Besinnung und Vernunft nur die erste in einer Reihe sein. BEIDE, insbesondere auch die europäischen Christen profitieren von dieser Stärkung.

      1. Dazu schrieb ich doch neulich schon kurz. Details sollte es eigentlich reichlich bei RT und Co. geben. War eine Riesen-Feierlichkeit, die im werte-westen – obwohl ja auch betroffen – weitestgehend unterging.

        1. Ich hab bis vor 2 jahren jeden artikel, jeden kommentar und jeden sonstigen buchstaben hier gelesen und aufgesaugt.
          Auch konnt ich mich nach monaten noch an kommentare anderer aus dem kopf erinnern.
          Ich habe seit ca. ein , zwei jahren nicht mehr die zeit dafür , weil ich den kühlschrank vollbekommmen und meine höhle bezahlen muss.
          Und sie -rotzen- ( hab ich von ihnen übernommen) so eine läppisch dämliche antwort auf eine anständige frage hier rein, nach dem motto; informier dich doch selber bei rt und co.
          Ihre vorgaben für quellen und „etwas“ mehr erklärung gilt wie schon so oft, nur wenns ihnen in den kram passt.
          Aber bitte , als Imperator und alleinherscher über dieses dorf können und dürfen sie das wohl.
          Der christliche herzenskommunist war mal anders.

          1. An den doppelten Maßstäben werden wir schwer etwas ändern können, da Russophilus hier der Dorfpolizist ist. Er verlangt zwar von anderen Dörflern Quellen für ihre Aussagen, sogar mit Inhaltsangabe und Übersetzung. Da seine Analysen aber so brilliant sind, oder weil er hier der Chef ist, verlangt er eben eine aktive Teilnahme seiner Leser, statt nur zu konsumieren. Wenn es schwer zu finden ist, gibt ja dann auch schon mal Tipps zur Suche.

            Das Leben ist hart, aber ungerecht.

            Ich habe es dann auch gleich gefunden. Da ich es auf Russisch gefunden habe und keine Übersetzung liefern will, gibt es auch von mir keinen Link. Weiter unten gibt es ja dann doch noch eine Erklärung.

            1. Interessant zu sehen wie wirkliche Intention und Aussenwahrnehmung auseinander klaffen können. Interessant auch, dass übliche Regeln des Miteinander für mich nicht zu gelten scheinen. Wenn mir z.B. jemand mehrfach pampig kommt, dann soll ich gefälligst trotzdem engelsgleich freundlich und geduldig sein.

    1. Sehr geehrter Russophilus,
      da habe ich wohl was verpasst, was die Rückkehr der west-europäischen orthodoxen Kirche in den Schoss der russischen Mutterkirche betrifft. Wenn dem so ist, würde es mich freuen, wenn sie dazu mehr Einzelheiten kundtun, denn bisher hatte ich den Eindruck, das alles unternommen wurde, die russische Kirche zu schwächen.

      1. Dazu müsste es in den russischen medien reichlich genug geben. Kurzversion: Während alle gebannt auf istanbul geschaut haben, wo ami-gesteuerte „orthodoxe“ Ratten, den ukros die Freiheit von der bösen, bösen, (weil ja russischen) orthodoxen Kirche verschafft haben (die die große Mehrheit der ukro Christen gar nicht wollten) und zu einer großen Spaltung (na ja soooo groß ist ukrostan auch wieder nicht) … haben sich sozusagen unbemerkt alle west-europäischen (~ westlich von Russland) orthodoxen Gemeinden wieder in die Moskauer Mutterkirche eingegliedert, was dieser Tage groß gefeiert wurde (und in der Tat von hoher Bedeutung ist).

    2. @ Russophilus

      Soweit ich „das Ding“ überschauen kann (bin nicht gerade ein Spezialist für Religion-Fragen …), hat Konstantinopel massiven Druck auf die Mitglieder der russ.-orth. Kirche außerhalb Russlands ausgeübt (abgespaltene … nehme einmal an, die haben sich während des Kommunismus abgespalten = Russen (zu allererst: Mitglieder/Nachkommen der Weißen Armee) in der Diaspora) ; im Klartext: Konstantinopel/Carigrad/Tsargrad wollte sich diese Schäflein einverleiben (buchstäblich!).

      Daraufhin hat sich diese Gruppe vor Wochen (und Monaten) an Moskau gewannt … das Ergebnis kann man heute sehen!

  14. Ein Interview-Schmankerl.

    Dr. Hans-Hermann Hoppe in Russland (zwar auf englisch, aber mit extrem deutschen Akzent) u. a. zum Thema Verblödung im US-Amerikanischem Bildungssystem.
    Hoppe war lange Professor an der „School of Business“, Universität von Nevada, Las Vegas.

    GETTING LIBERTARIANISM RIGHT | Hans-Hermann Hoppe [SVTV engl.]
    Video startet an der richtigen Stelle.

    Wäre bei uns längst wegen „Hassrede“ gesperrt.
    Das ist aber, was man den Amis zugute halten muss, dass man da noch sagen darf, was man denkt.

    Leider kann ich die russischen Kommentare nicht lesen.

  15. Weil Russophilus in seinem Artikel von der Notwendigkeit spricht, für den eigenen Erkenntnisprozess die Perspektive zu erweitern – ich versuche gelegentlich, verlässliche Indikatoren zu finden, die den Zeitpunkt eines offensichtlichen, global wirksamen Crashs auf dem Gebiet Wirtschaft, Währung oder politisches System anzeigen könnten.
    Ich meine, dass ich jetzt wieder einmal fündig geworden bin, nachdem ich die Artikelserie von Norbert Häring zum „Libra“ verfolgte.

    Link: https://linkezeitung.de/2019/11/05/wie-die-us-regierung-den-widerstand-gegen-libra-aushebeln-will/

    Das ganze „Affentheater“ auf der politischen Bühne und auf anderen Bühnen soll die Bedeutung verdecken, die die globale Etablierung des „Libra“ als Zahlungssystem mit sich bringt. Er wird wohl „das zentrale Rettungsboot“ für das jetzt bestehende, Crash-gefährdete Währungssystem und für die Reichtums-Sicherung der Eliten.
    Der Finanz-Stabilisierungs-Rat (FSB) unter Vorsitz der FED und mit Teilnahme aller wesentlichen G20-Staaten soll als steuerndes Organ der Etablierung fungieren. Das heißt, China und Russland sind mit im „Boot“!
    Die Bank of England hat ebenfalls schon Unterstützung signalisiert. Die Krypto-Währung soll ihre Bewertung durch einen Währungskorb erfahren. Über FED und BoE werden vielleicht (?) erste Sicherheiten für Kreditschöpfung in Libra angeboten. Andere werden nachziehen. Letztlich könnten auch die chinesischen und russischen Goldreserven als Sicherheiten in dem Währungskorb usw. wirksam werden, so meine Vermutung.

    Davon abgesehen soll der „Libra“ aus US-Sicht die Ausbreitung chinesischer elektronischer Zahlungssysteme in Asien, Afrika und anderswo kontern und das entstehende globale Zahlungssystem unter US-Kontrolle halten.
    Das ist aber nur eine neue Form, in der sich ökonomische und andere Widersprüche entfalten werden. Die verschwinden natürlich nicht.
    Ist das also nun das ultimative „NWO-Vehikel“?

    Was den möglichen Währungs- und Finanz-Crash betrifft, so wird der frühestens etwa 6 bis 12 Monate nach der offiziellen Etablierung des „Libra“ eintreten. Man wird aus westlicher Sicht mit „Hängen und Würgen“ („Rettung“ hie und da) das jetzige System einigermaßen am Laufen halten (wollen), bis das „Rettungs-Boot“ seine Hochsee-Tauglichkeit unter Beweis gestellt hat.
    Was Russland und China sich davon versprechen, bedarf noch gesonderter Überlegung.

    1. Ist ja schon interessant, dass man eine Zensurbehörde zum Hüter der neuen „Währung“ macht (fressenbuch).

      Wird dann lustig:
      Lieber Libra Benutzer (müsste ja eigentlich Knast/ra heißen)
      Wir haben auf Ihrem Konto Kontakte zu Hassrednern festgestellt.
      Ihr Konto wird eingefroren. (Damit meinen sie natürlich, wir stehlen dein Geld)
      Die schöne, tolle neue Welt für die „Welties“

      Das ist ja schon heute so.
      Hatte schon diverse Meldungen von Virtualwährungsbesitzern gelesen.
      Letzthin, hat einer für ein Game eine virtuelle (spezialni) AK47 gekauft. Daraufhin wurde sein Virtualkonto wegen Verdacht auf Terror gesperrt.
      Ha, ha… die amiknilche sind ja schon ne nummer für sich.

      Die ganzen versifften amigeheimdienste läuft es jetzt schon aus den Mundwinkeln.
      Meine Eltern sagten früher öfters zu mir, ich solle nicht zuviel Comics lesen, diese weichen die Birne auf.
      Anscheinet lebe ich heute direkt in einem schlechten Comic.
      Ich hätte mal besser auf meine Eltern hören sollen.

      Was die Russen mit Knastra am Hut haben ist mir auch suspekt. Meine Erfahrungen sind, dass der Geldverkehr zwischen Westen und Osten massivste Behindert wird.
      Auf jeden Fall für Privatmenschen.
      Ich kann davon ein Lied singen. Beim letzten Versuch einer Überweisung West (CH) -> Ost (RU) von 100 Fr. wurde von der Credit Swiss nicht ausgeführt. Kosten für keine Dienstleitung 33.- Fr. (natürlich direkt abgebucht vom Konto)

      Ich bin natürlich großzügig und finanziere gerne arme Banken für NICHTS mit meinem hart erarbeitetem Geld …

      Wer da genau was behindert konnte ich noch nicht eruieren. Dass der Westen da natürlich Dreck am Stecken hat, ist sonnenklar. Nur ist mein (unbewiesener) Eindruck, dass die Russen genauso verhindern, dass Geld möglichst nicht von Ost nach West fliest.
      Es gibt ja für ein Russisches Bankkonto keinen SWIFT BIC Code. Das macht alles finanztechnisch (west-ost) kompliziert. Ob die Russen nicht mitspielen wollten oder nicht durften weiß ich nicht. (Wie das genau ist mit dem SWIFT und Russland ist weiß ich nicht. Also erschießt mich nicht virtuell. Ihr könnt gerne meine Wissenslücke unten auffüllen.)

      Also vor diesem ganzen Hintergrund verstehe ich überhaupt nicht, was die Russen mit Knastra wollen (über G20). Es ist doch klar, dass die Amis dieses „tolle“ Werkzeug mit Fleiß gegen den bösen Russen einsetzen werden und natürlich auch gegen alle pösen Gedankenterorristen.

      1. … ach ja was ich noch dazu unbedingt schreiben muss.
        Ein anderer, dem sein Virtualwährungskonto wegen nichts gesperrt wurde versuchte verzweifelt über den Support das Problem zu beheben.
        Er beschrieb, dass er sicher ist, dass ihm keine Menschen antworten sondern Bots! Der kann schreiben bis er schwarz wird mit der netten KI.
        Das Geld auf dem Gerichtsweg wieder einzufordern dazu musst du dir erst mal einen internationalen Anwalt „kaufen“ und eine Klage in London einreichen. Viel Spaß dabei wünsche ich allen

    2. Ich habe mir eben das „Libra-White-Paper“ angesehen, um Anhaltspunkte zu finden, warum da Russland und China mitmachen.

      Im Abschnitt „04 Libra-Währung und die Reserve“ heißt es:

      „Libra wurde als stabile digitale Kryptowährung entwickelt, die vollständig durch eine Reserve realer Vermögenswerte (der Libra-Reserve) gestützt und von einem wettbewerbsfähigen Börsennetzwerk unterstützt wird, das Libra kauft und verkauft. Das bedeutet, dass jeder Besitzer von Libra in hohem Maß sicher sein kann, dass er seine digitale Währung zu einem Wechselkurs in ein lokales Zahlungsmittel umtauschen zu können – wie beim Geldumtausch auf Reisen. Dieser Ansatz ähnelt der Einführung anderer Währungen in der Vergangenheit. Um Vertrauen in eine neue Währung aufzubauen und in der Frühphase breite Akzeptanz zu erzielen, wurde garantiert, dass die Banknoten des Landes für Sachwerte wie Gold eingetauscht werden konnten. Libra wird jedoch nicht durch Gold gestützt, sondern durch eine Sammlung von Vermögenswerten mit geringer Volatilität, wie Bankeinlagen und kurzfristige Staatsanleihen in Währungen von stabilen und angesehenen Zentralbanken.

      An dieser Stelle möchten wir betonen, dass eine Libra nicht immer in denselben Betrag einer bestimmten lokalen Währung umgetauscht werden kann – d. h. Libra ist nicht an eine einzelne Währung gekoppelt. Stattdessen kann der Wert der Libra in lokalen Währungen schwanken, wenn sich die Werte der zugrunde liegenden Vermögenswerte ändern. Die Bestandteile der Reserve werden jedoch so ausgewählt, dass die Volatilität minimiert wird. Libra-Besitzer können folglich darauf vertrauen, dass die Währung ihren Wert im Laufe der Zeit behält. Die Vermögenswerte in der Libra-Reserve werden durch ein geografisch verteiltes Netzwerk an Verwaltern mit „Investment Grade“-Bonitätsbewertung verwahrt, um Sicherheit und Dezentralisierung der Vermögenswerte zu gewährleisten.“

      Die Libra-Reserve wird folglich durch einen „Korb“ von (finanziellen) Vermögenswerten gebildet werden, die flexibel gemäß Erfordernis verwendbar ist. Das wird eine „bunte Mischung“ Leistungs-gedeckter und Luftgeld-geschöpfter Währungen sein.
      Welche Vermögenswerte dauerhafte Qualität entwickeln werden, sagt schon der elementare „Haus-Verstand“ (nach H. Kickl), nämlich die, deren Wertsubstanz durch Leistungs-Entwicklung beibehalten oder vergrößert wird.
      Da geben die Potenzen Chinas und Russlands zu großen Erwartungen Anlass. Deshalb meine ich, dass Beide zu den Gewinnern auf dem neuen Spielfeld gehören werden, auch wenn die Amis hoffen, den globalen Finanzmarkt damit weiter kontrollieren zu können.

  16. — Der lachende General —

    Es kommen nun – klug getimed übrigens – täglich neue Details ans Tageslicht zum Fall von General Flynn. Hässliche Details. Peinliche Details. Details, die mittlerweile ausreichen, um nicht nur das Verfahren gegen den General einzustellen (das gilt mittlerweile als so gut wie sicher), sondern dabei auch den fbi Verbrecher-Club als sehr, sehr unfähig, kriminell und bösartig erkennbar zu machen. Daneben wirkt die Mafia fast wie ein netter Häkel-Club für Damen aus gehobenem Hause.

    Nur: Wie es nun aussieht, hat nicht das fbi dem (wohl einzigen sauberen) Geheimdienst General eine Falle gestellt, sondern dieser dem fbi. Und die schnappt nun täglich neu beissend zu.

    Ich selbst habe schon damals akute Zweifel geäussert und den General als viel zu klug gesehen (und das auch geäussert), aber mittlerweile bin ich erstaunt *wie dumm und arrogant*, in welch gewaltigem Ausmaß dumm und arrogant und verbrecherisch die fbi, medien und polit Gangster waren.

    Erinnert ihr euch noch daran, wie die ami medien entzückt berichteten, der General habe sein ganzes Vermögen verloren wegen Anwalts- und Gerichtskosten, ja, sogar sein Haus habe er verkaufen müssen.

    Aber erstens rauscht es einem General mit 30+ Dienstjahren (und also mindestens 10 – 15 Umzügen) und mit Überzeugung, der richtigen Sache zu dienen, am Arsch vorbei, ein Haus zu „verlieren“. Und zweitens hat der verarmte General, Plopp, plötzlich eine hellwache Top-Anwältin, die mit allen Wassern gewaschen ist und täglich ein Messer ins fbi rammt. Ich grinse jeden Tag, wenn sie im TV mit breitem südstaaten-Akzent spricht und aussieht, als wenn sie bestenfalls Stenotypistin im Kleinstadt-Gericht irgendwo im Wald wäre. Nur die Augen und der Blick verraten sie.
    Drittens, das nur am Rande, reicht auch die Pension eines 3-Sterners für ein sehr passables Leben.

    Ich muss an einen Kriegsfilm denken, in dem ein gerissener kommandierender General sich gleich zu Beginn der ersten Schlacht sehr öffentlich so schwer verletzen lässt, dass er ganz offensichtlich aus dem Geschehen aussteigen muss. Nur – aber das haben 90+% der amis offensichtlich nicht kapiert – braucht Intelligenz weder ein Bühne noch eine Fabrik noch eine beeindruckende Uniform, um Großes zu leisten. Ein Zimmerchen irgendwo hinterm Wald reicht völlig. Plus ein paar vertrauenswürdige Leute.

    Very well planned and performed, general (Flynn). Compliments!
    (Ich hatte meine Gründe, dem Mann immer ein großes F zu gönnen).

    1. Ich kann ihnen gar nicht sagen, wie ich mich freue, dass Flynn zurück schlägt, dieser Mann war mir von Anfang an sympatisch und ich habe gespürt, dass er ein Aufrichtiger Mensch ist und ich hoffe, das er noch eine große Rolle spielen wird.
      Das andere Thema, über die russische Seele, in der ja auch der Glaube eine wichtige Rolle spielt, beschäftigt mich immer mehr, dazu habe ich ein Lied gefunden, von Дарья Волосевич https://youtu.be/mbEzDxbOyZ0 und auch von Polina Gagarina
      die übrigens die Enkelin vun Juri Gagarin ist, https://youtu.be/mbEzDxbOyZ0 das mich die russische Seele etwas besser verstehen lässt und möchte den Link hiermit veröffentlichen in der Hoffnung auch anderen damit eine Freude zu bereiten.

        1. Es freut mich, dass mein Video Link einigen gefallen hat, wenngleich es dazu auch zu auch zu einem Missverständnissen kam, die Sängerin Polina Gagarina kam in dem Video zu dem Film Sewastopol Link https://youtu.be/m4Z3GV-DT6Q vor. Aber welch ein wunderbarer Mensch Polina Gagarina ist, wird in diesem Video deutlich, wo sie für mich als Zuschauer, mit der Panne, defektes Mikrofon so Toll reagierte. Juri Gagarin wurde in meiner Kindheit in der DDR, ja als Held sehr verehrt, dennoch gibt sein früher Tod, bei einem Unfall, Anlass zu allerlei Spekulationen und es würde mich sehr interessieren, was damals wirklich abgelaufen ist. Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der etwas genaueres darüber berichten kann.
          Link zu Polina Gagarina https://youtu.be/QSmsLf-JP0o

            1. Nun die Wahrheit tut oft weh, so wie es aussieht, muss ich noch so einige Ansichten überdenken und nötigenfalls über Bord werfen. Das Gagarin wegen seiner sympatischen Ausstrahlung ausgesucht wurde, ist schon klar, möglich dass der Rummel um ihn, ihn auch kaputt gemacht hat, aber was ihn als Verräter unterstellt wird, nun ich kannte ihn nicht… Manchmal frage ich mich, ob denn Alles gelogen ist, was ich gelernt und geglaubt habe. Nun es würde zu weit führen, es hier auszuführen, was ich glaube und es interessiert ja auch keinen wirklich im Einzelnen, dennoch möchte ich hier anmerken, dass ich dankbar bin, diesen Block hier gefunden zu haben, in dem ich hier schon seid Jahren mitlese und der mich bereichert.
              Danke dafür.

        1. @Thomas Labentz.

          Gagarin war für mich eigetnlich nur ein Thema als Kind, kurz nach der Einschulung, im Osten in den 60er Jahren.

          Die Wirkung, die er (wiederbelebt durch Ihren Link) auf mich hatte, kann ich als positiv bezeichnen. Erst recht jetzt – im Jahrzehnte-Vergleich mit den „Wirkungen“ westlicher Pop-Stars.

          Um es kurz zu machen, fast jedwede Russen-Propaganda ziehe ich klar einem x-beliebigen ami-scheiss vor.

          PS: Die Schriftgelehrten und Pharisäer bringen eine Frau, die beim Ehebruch ergriffen worden war, und stellen sie in die Mitte: Diese Frau ist auf frischer Tat beim Ehebruch ergriffen worden.
          Jesus bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie aber fortfuhren, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen:
          Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.

  17. Witzig, das „freie“ Europa mit Frau von der leyen als Boss wartet auf das okay von England. Noch sind die ja in der EU drin. Wird ihr verweigert. Der Brexit dauert ja noch lange. Das lähmt die Eu. Diese von der leyen kann ihren job nicht antreten. Der deep state wird in der Tat handlungsunfähig gemacht. Es sind wirklich spannende Zeiten.

  18. Stubido
    6. November 2019 um 20:09 Uhr

    Ja und meine jüte , das brd europa konstrukt bricht grade vollends zusammen-…. wie geil, wenns nicht so gefährlich wäre….
    Die hurensöhne und töchter a´ la maaslos und mergel sind abgeschaltet….
    Laternen werden die luxuxsvariante der zu verurteilenden delinquenten….
    Die pest , die sich in der brd grade versammelt , weil es der letzte zufluchtsort ist, wird genau hier untrgehen.
    Deutschland ist der schlußstein.

  19. Da das hier ein „Dies und Das“ ist, möchte ich einmal ein Video verlinken, in dem über die wahren Beweggründe der „Agenda 21“ der UN gesprochen wird.

    Man kann sich nicht des Eindrucks erwehren, daß die Frau Recht hat und die „globale Elite“ vorhat, diesen Planeten in ein voll überwachtes Gefängnis umzuwandeln, in dem die Menschen in Städten (Arbeitslagern) zusammengepfercht sind. Darum evtl. die eigenartigen „Waldbrände“ und großflächigen Stromabschaltungen in den USA?

    Wenn man dann noch das Wetter kontrolliert, kann man die Menschen dahin treiben, wo man sie haben will.

    https://youtu.be/1UDQeKaBcss

    1. @killerbee …. diesen Planeten in ein voll überwachtes Gefängnis umzuwandeln, in dem die Menschen in Städten (Arbeitslagern) zusammengepfercht sind.

      Irgendwie erscheinen mir diesbezügliche Theorien nicht logisch nachvollziehbar…. Denn welches Interesse sollten die elitären Profitgangster an einer verarmten Bevölkerung haben.??

      Kontrolle ja… aber mit einer verarmten Bevölkerung lassen sich keine Geschäfte / Profite mehr machen…

      Der globalisierte staatsmonopolistische Kapitalismus (Konzernfaschismus) setzt doch voraus, dass eine konsumierende Bevölkerung besteht.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsmonopolistischer_Kapitalismus

      Also vermutlich wird es eher so kommen, wie Aldous Huxley in seinem Roman „Schöne neue Welt“ beschreibt…. Das heisst, wenn die Menschheit nicht vielleicht doch noch die Kurve hinkriegt.

      http://www.dragaonordestino.net/Drachenwut_Blog_DragaoNordestino/Freies-Konsensforum/Freies-Konsensforum_arquivos/Aldous-Huxley-Schoene-Neue-Welt.pdf

      1. @dragaoNordestino

        „Der globalisierte staatsmonopolistische Kapitalismus (Konzernfaschismus) setzt doch voraus, dass eine konsumierende Bevölkerung besteht“

        WENN ein System global wird, ist die Frage nur noch eine logistische, infrastrukturelle und machtpolitische – Kapitalismus wird dann vollständig überflüssig WENN es nur noch eine Kaste gibt die alles kontrolliert.
        Im Falle des globalen Parasiten ist das eine sehr kleine Schar, 22 an der absoluten Spitze, eine kleine ausführende Elite (in der Grössenordnung von wenigen Millionen) und einer relativ kleinen Masse welche mehr oder weniger sich selber überlassen bleibt. Es geht um die Zeit und Nachhaltigkeit.
        Dagegen steht das Modell einer von der Basis her sich formierenden Struktur, das sehr viel anspruchsvoller in der Verwircklichung ist und den Menschen und Gott im Zentrum sieht. Es kann auch sein dass zweites aus dem ersten hervorgehen könnte, auf jeden Fall ist evolutiv das zweite Modell das natürlichere und eigentlich logische, merke das bedeutet in keiner Weise dass diese nicht auch hierarchisch sein wird, beides schliesst sich keineswegs aus, einfach nicht Hierarchie als Selbstzweck, sondern als Mittel der vernünftigen optimalen Organisation einer Struktur.

        1. Zitat des Zitates: „Der globalisierte staatsmonopolistische Kapitalismus (Konzernfaschismus) setzt doch voraus, dass eine konsumierende Bevölkerung besteht“

          Da wäre ich * sehr * vorsichtig!!

          Schon in den 1990ern wurde mal festgestellt, dass Industrie und Behörden sich selbst ZUNEHMEND ihr eigener Kunde sind, also private Personen schon zielgerichtet durch die Blume als überflüssig betrachtet wurden. Das war mWn als kohl die Wirtschaft von einer Binnenwirtschaft zu einer export orientierten umwurstelte. Was dann auch weitere Hinweise auf die Person kohl gibt. Neben der Tatsache dass ER es war der die hamburger Vernichtungs Maschinerie, färkel, wieder zurück holte und installierte.
          Deren „Vernichtungs-Expertise“ wurde jetzt in west Deutschland gebraucht.
          Der Osten war ja erledigt.

        2. Sehr geehrter HDan.
          „Der globalisierte staatsmonopolistische Kapitalismus (Konzernfaschismus) setzt doch voraus, dass eine konsumierende Bevölkerung besteht“
          So wie es aussieht, haben wir ihnen ALLES Entwickelt, was Sie brauchten, um eine neue Aristokratische Herrschaft, hier auf der Erde zu Errichten, mit der berühmten 500 Millionen künstlich Erzeugter, seelenlosen und Willenlosen Drohnen, für ihren Unterhalt und für ihre Vergnügungen.Dann benötigen sie keine Konsumenten mehr und können ihren alten Traum verwirklichen, auf Ewig, auf der materiellen Ebene zu verbleiben.

          1. Werter Felix Klinkenberg.

            „und können ihren alten Traum verwirklichen, auf Ewig, auf der materiellen Ebene zu verbleiben.“

            Ich träume auch davon auf beinahe ewig auf diesem Planeten zu sein – so reich – ist er.

            Aber ich glaube zu wissen was Sie meinen, die rücksichtslose Ausbeutung und Vernichtung anderer zum Zwecke des eigenen Gutgehens. Nur, GENAU DAS ist nicht möglich, es ist eine Halluzination denn was sie anderen angetan haben WIRD ihnen angetan werden auch in Weisen von denen sie nur in Alpträumen ab und zu träumen, aus dem Schlechten erwächst nur Schlechtes.

            Es gibt eigentlich nur zwei Erklärungen für das Wirken der Puppenspieler:
            A. Mit beinahe allen Mitteln die globale Herrschaft erringen und auf dieser Grundlage dann ein gerechtes System mit Mensch und Gott im Zentrum aufbauen.

            oder B. Das gleiche erreichen wie bei A nur dann die Herrschaft/Tyrannei imaginiert auf alle Ewigkeit fortführen – was reine Illusion ist.

            Das letztere scheint mir die wahrscheinliche, die Dynastie der Priesterschaft in Ägypten die das um die 18. Dynastie herum eingeleitet haben, waren bereits Degenerierte des alten weisen Wissens.

            Es gibt auch noch eine Option C…dass nämlich Gott selbst (od. einer der Sub-götter) die Dinge MITlenkt und aus Option B zum Resultat A führt, bekanntlich führen alle Wege zu Gott, die welche es nicht tun sind irrelevant (nicht unbedingt für die Akteure….) aber für den grossen Tanz.

            Für uns ist das aber eigentlich nebensächlich, denn wir werden an dem gemessen was WIR beitragen zum Guten (zu Gott und Mensch) entsprechend wachsen oder schrumpfen wir.

      2. dragaoNordestino, wenn alles in dem Maße globalisiert ist wie sich das gewisse Kreise wünschen, dann braucht es auch nicht mehr diese Masse an Menschen. Der Planet käme gut mit nur 1/10tel der Menschen zurecht und die Leute die solche Pläne schmieden gehen nicht von 1/10tel aus…
        Klima ist nur der (ein) Vorwand um mit Vollgas in die totalitäre Struktur zu marschieren.
        Schauen sie sich doch um, die Dekonstruktion von Deutschland und Europa ist doch in vollem Gange! Hier wird Deindustrialisiert und das in einem Tempo, unglaublich oder denken Sie dass sich das hier noch rechnen wird für Investoren?… Infrastruktur kaputt, Energieversorgung kaputt, Arbeitskräfte sehr teuer und die Klimaabgabe gibt denen den Rest. Europa ist mMn schon auf halben Weg zum Ziel und das alles ist irreversibel.
        Wenn die Strukturen erst mal derart zerstört sind, dann lässt sichs leicht regieren… vor allem wenn sich die Menschen *da unten* wegen Klima, rechts, links, Moslem, Christ usw. balgen…
        Will sagen, wenn sich die nächsten paar Jahre nichts bewegt ist der Zug abgefahren und wenn sich was bewegt, dann schauen wir mal wohin die Reise geht.
        Nur eines ist sicher: wir sind am Scheideweg.
        Nur eins noch kurz; Elektromobilität… Bauherren werden nun gezwungen Ladeinfrastruktur einzubauen in ein neues Haus, hat irgend jemand von dem Gesockse „da oben“ mal an all das Kupfer gedacht, das in die Böden muss (CO²-neutral versteht sich) oder an den zusätzlichen Strom (wobei aktuell reihenweise Kraftwerke abgeschaltet werden) oder die Stromtrassen und all die seltenen Erden (die gar nicht in der Menge vorhanden sind). Apropos seltene Erden; da werden ganze Landstriche unbewohnbar gemacht, die Natur versteppt weil hundertausende Liter Wasser zum Abbau der seltenen Erden verseucht werden…
        Aber wen interessieren solche Details wenn man ein ganzes Land kaputt machen will?
        Der Kobold wird es richten…

    2. Falls der Link zum Buch gelöscht wird, hier eine kleine Vorschau zum Buch: Schöne neue Welt von Aldous Huxley

      (gelöscht weil unnötig)
      ———————————-
      Als ob ich der wilde Unterdrücker und Zensor wäre … – Russophilus

      1. @Russophilus … Als ob ich der wilde Unterdrücker und Zensor wäre … – Russophilus

        Nein das sind Sie nicht… und so hab ich das auch nicht gemeint… jedoch geht der Link zu den Archiven meiner Seite… und manche Blogchefs mögen dies nicht.

  20. @Luzifer hat weiter oben einen wichtigen Kommentar geschrieben:

    https://www.vineyardsaker.de/2019/11/02/dies-und-das-doppelfront-und-zeitschleife/#comment-71101

    Werter Luzifer, Sie sprechen zwei wichtige Fragen an, die noch dazu zusammengehören, wie Sie deutlich machen:

    Wer/was sind Patrioten? Und:

    „*welche* Art von Wirtschafts- und Justiz-System „gewisse-Arten-von-Patrioten“ uns später (nach dem Aufwachprozess- wer hat eigentlich die Definitionshoheit? ) aus dieser Ecke präsentieren werden.“

    Ihre zweite Frage möchte ich umformulieren, was voraussetzt, daß die erste Frage beantwortet wird:

    Wie möchten wir leben? Wie gestalten wir unser Zusammenleben?

    Das sind drei neue Fragen:

    1. Wer/was sind Patrioten?
    2. Wie möchten wir leben?
    3. Wie gestalten wir unser Zusammenleben?

    Was wir heute erleben ist ein geschichtlicher Umbruch-Prozess von mächtigen Dimensionen – einmalig in der Geschichte der Menschheit. Das Goldene Zeitalter der Antike wird von der Goldenen Ära des 21. Jahrhunderts in den Schatten gestellt. Wir merken es nur nicht, weil wir mittendrin sind – das umgekehrte Froschprinzip.

    Alle bishereigen Revolutionen und Umwälzungen blieben im System stecken (beabsichtigt).Gegenwärtig entsteht etwas Neues, auf Erden nie zuvor Gesehenes.

    Es liegt an uns, an jedem Einzelnen, wie wir dieses Neue gestalten. Es kann kein funktionierendes fix und fertiges Konzept davon geben, da das Neue in einem lebendigen Prozess – Hier und Jetzt – entsteht.

    Wir, die Menschheit, das deutsche Volk (und jedes Volk), jede Gemeinde, das Dorf etc. sind wie die Mannschaften von Hochseeschiffen, die angeschlagen und demoliert sind, mit Kapitänen und Offizieren, die die Schiffe gekapert haben und fremden Befehlen folgen.
    Bei stürmischer See müssen Offiziersmannschaft (soweit notwendig) und Kapitäne ausgetauscht werden – und das Schiff muß während der stürmischen Fahrt umgebaut werden.

    Jeder Einzelne ist dafür gefragt. Deswegen hier noch mal die drei Fragen zur Diskussion:

    1. Wer/was sind Patrioten?
    2. Wie möchten wir leben?
    3. Wie gestalten wir unser Zusammenleben?

    1. @Ekstroem

      Hier mein kleiner Einwurf zu den letzten drei Fragen:
      1. Wer/was sind Patrioten ?
      – Ich schliesse mich da weitgehend V.V.Putin an – Patrioten
      sind Menschen die ihr Land lieben und dafür auch einstehen.
      Das Land formt die Menschen, die Menschen formen das Land, als ganzer Komplex in ‚Kultur‘ sublimierend.

      2. Wie möchten wir leben ?
      – Das muss jeder Mensch prinzipiell für sich selber beantworten.

      3. Wie gestalten wir unser Zusammenleben ?
      – Gerecht, mit Rücksicht und barmherzig !

      1. Jein.

        Zu 1) Prinzipiell volle Zustimmung, aber: Sein Land zu mögen und zu achten ist nur sinnvoll, wenn a) das Land eine rational, emotional und spirituell zumindest im Kern erfassbare Größe ist und b) man ein Land als organische Einheit begreift, die aus kleineren und kleineren Einheiten, bis hin zur Familie als „Grund-Zelle“ besteht.

        2) das halte ich mit Verlaub für nett gemeint aber unsinnig.
        Zunächst mal ist die Frage zu stellen, wie wir leben *können*. Eine Gesellschaft lässt ja nicht beliebig Spielraum; wir agieren in einem Kontext und einem Rahmen. Beispiel: Hier im Land ist es mittlerweile kaum mehr möglich, selbst selbstverständliche und offensichtliche Dinge offen auszusprechen.
        Zweitens: *Kann* das denn jeder? Kann wirklich jeder beantworten, wie er leben will? Die Antwort ist offensichtlich „Nein“. Umso wichtiger ist es, Referenzen und Autoritäten strengen Maßstäben zu unterwerfen und zu kontrollieren.

        Zu 3) Siehe Punkt 2.
        Wenn das Haus voller Vipern ist, dann es nicht Zeit für Barmherzigkeit sondern für Töten.
        Wohlgemerkt, theoretisch stimme ich Ihnen zu – aber diese Welt ist nicht (mehr) wie vom Schöpfer gedacht; sie lässt kaum Raum für Rücksicht und Barmherzigkeit, bzw. nur im engeren Umfeld und als Grundhaltung „soweit möglich will ich gut sein handeln“).

        Ergänzend merke ich an, dass wir Menschen „Herdentiere“, sehr sozial bestimmte Wesen sind. Die Dunklen haben das kapiert und in Richtung „Bürgervieh-Herde“ optimiert. Und – wichtig! – sie haben uns furchtbar vergiftet mit „individualitäts“-Scheisse wie z.B. „jeder wie er es für richtig hält“.

        1. das hier hatte ich mir mal abgespeichert , scheinbar aus einer rede von Putin , könnte Valdai gewesen sein
          schon etwas älter …

          hat sich seid der Zeit was geändert , was einiges aus dem Text negieren würde?

          Der Text ist lang , habe keinen Linkdazu
          wenn nicht gewünscht einfach nicht frei geben …

          Als die europäischen Nationen ihre Toten trauern und sich auf die nächste Welle der „bevorstehenden“ Terrorangriffe vorbereiten, warnt Präsident Putin, dass die Neue Weltordnung in der Endphase ihres „70-jährigen Masterplans für Europa“ steht und der Prozess nur noch beschleunigt wird Hier.

          „Die neue Weltordnung stellte Hornisse Nester in deine Länder“, sagte Putin einer Kreml-Reisegruppe. „Und jetzt stoßen sie sie an.“

          Mit Frankreich in einem Ausnahmezustand, das Vereinigte Königreich unter Kriegsrecht mit Tausenden von Truppen patrouillieren die Straßen, und Deutschland und Schweden leiden Migranten-bezogenen Ausfälle von Recht und Ordnung, ist es schwer zu argumentieren mit Putin.

          Der Plan der Neuen Weltordnung, westliche Nationen mit radikalen islamischen Immigranten – gegen den Willen der Bürger dieser Länder – zu füllen und dann die Hölle auf Erden zu entfachen, indem sie sie „stoßen“, wurde erreicht.

          Putin glaubt, dass die offenen Grenzpolitiken, die auf die europäischen Nationen gezwungen werden, zurückgewiesen werden müssen, wenn der Kontinent eine Chance auf eine friedliche Zukunft haben soll.

          „Meine europäischen Brüder und Schwestern müssen die globalistischen offenen Grenzpolitiken ablehnen, die von der Elite auf sie geschoben werden.“

          Es gibt keinen Platz für souveräne Nationen in der Weltvision Vision der Zukunft, nach Putin. Und der russische Präsident zeigte den Finger der Schuld direkt an die Rothschilds und ihre Kabale der internationalen Eliten.

          „Die Rothschild-Kabale hat deine Regierung, deine Medien, deine Bankinstitute infiltriert. Sie sind nicht mehr zufrieden mit Gräueltaten im Nahen Osten, sie machen es jetzt auf ihrem eigenen Boden, verzweifelt, um den Plan für eine Weltregierung, Weltarmee, komplett mit einer Weltbank zu vervollständigen.

          „Sie denken, sie können dies tun, indem sie dich in die Unterwerfung einschränken. Erschrecken Sie in die Annahme, was neue Gesetze werden sie setzen, um Sie zu schützen. “

          Putin gab einen Anruf an die Waffen und forderte die Europäer auf, die Sirenenaufruf der Globalisten und ihren Todeskult abzulehnen.

          „Sie [Europäer] müssen sich gegen ihre Herren erheben, die längst aufgehört haben, dem Volk zu dienen und ihre Stimmen zu hören.

          „Die Regierungen des Westens verbergen ihre wahren Absichten nicht mehr. Sie können den Schrecken sehen, der unter ihrer Maske liegt. Halten Sie Ihre Augen auf sie. Fallen Sie nicht für ihre Tricks.

          „Russland wird nicht stehen und es seinen europäischen Cousinen erlauben, so geschlachtet und entmenschlicht zu werden. Der Kampf ist vorbei. Der Krieg hat begonnen Wahrheit und Gerechtigkeit werden sich durchsetzen. “

          Putin sagte:
          Sie sind gegenwärtig bei ihren letzten Vorbereitungen dafür. Sie haben den westeuropäischen Ländern bereits die “Hornissennester” implantiert, die sie demnächst nur noch “anzustacheln” brauchen, fertig ist der neue Syrienkrieg in ganz Kontinentaleuropa.
          “Die Politik der durchlässigen Grenzen muss gestoppt werden, wenn Europa noch eine kleine Chance auf eine irgendwann wieder friedliche Zukunft haben will.”
          Die Rothschild-Kabale ist entschlossen, Europa in die totale Unterwerfung ihnen gegenüber hinein zu terrorisieren. Die etablierte europäische Regierungspolitikerkaste nimmt bereits ihre Maske ab, neben der nichts als Horror sichbar wird.
          Haltete die Augnen offen und fallt nicht auf ihre Tricks herein.
          Russland wird jetzt nicht mehr länger unbeteiligt an der Seitenlinie stehen und zu schauen, wie seine europäischen Cousins ihre Menschlichkeit verlieren und geschlachtet werden. Die Wahrheit und die Gerechtigkeit müssen am Ende siegen.

        2. @Russophilus

          Zu 1. Stimme ich ihnen voll zu DAS sind die Voraussetzungen, die ich als gegeben sah.

          Zu 2. Auch hier setzen die Sie den dafür notwendigen Kontext, den ich als gegeben annahm.

          Zu 3. Meine Aussage bezieht sich auf das innerhalb, in einer bereits realisierten Gesellschaftsstruktur und nicht dem Wechsel obwohl auch dort grundsätzlich dasselbe gilt, aufräumen ja sicher, aber immer im Hinblick auf das Ziel und den möglichen Verheerungen die das hinterlässt. Den ganzen Komplex der Gehirnwäsche und Manipulation benötigt eigentlich selber einen spezifischen grossen Handlungsrahmen den wir nur teilweise kennen, vergisst man das, kann man einpacken.

    2. Hier ein Kommentar zu einem ganz aktuellen YT-Video:

      „Gott schütze alle Patrioten und unser heilig Deutsches Vaterland.“

      Hier der entsprechende Netzverwis zum Video von „Lion Media“:

      https://www.youtube.com/watch?v=fVEUeQzUoyw

      Stand jetzt gibt es 10 Antworten auf den obigen Kommmentar. Eine davon ist diese:

      „damit kann ich mich nicht zufrieden geben. WIR müssen nachhelfen, das das mieseste pack schon zu lebzeiten gerichtet wird!“

      Dieser Dialog in einem YT-Kommetarfaden zeigt einfach und klar, worum es geht:

      „WIR müssen nachhelfen.“

      Jeder Einzelne hat Möglichkeiten, aktiv zu sein. Das fängt bei einem zufälligen Gespräch unterwegs an, in dem man einen klitzekleinen Denkanstoß weitergibt…

      1. Ja, *wenn* die Bürger-Herden – nicht nur hierzulande – zum „wir“ zurückfinden und dessen große Bedeutung erkennen, dann ist das ein guter Anfang.
        Aber noch beginnt dieser Satz bei mir mit einem „wenn“. Ich rate zum Blick nach Russland. Dort kennen noch die meisten Menschen das „wir“.

        Eine von Putins großen Leistungen besteht auch darin, Russland wirtschaftlich nach vorne gebracht zu haben *ohne dass die Mehrheit zu egomanischen ‚Ich Ich Ich!'“ zerfiel. Dabei dürften das russische Wesen, die Religion und das Militär eine wichtige Rolle gespielt haben. Man vergleiche deren Ansehen und Zustand mal mit dem, was wir hier haben …

  21. Moin Russophilus,
    Danke, wieder eine lesenwerte tolle Analyse, und Futter fürs ansonsten unterforderte graue Zeugs zwischen den Ohren, Danke dafür!
    Zu „Q“ seh ich nur grad Trumps Video, sofern es nicht von der TU Illmenau kommt, wo man wohl per Software, Videos auf Bestellung, also Leute, die etwas Bestelltes auf dem Video sagen, ohne es jemals getan zu haben, machen kann.
    Er redet über „9“ „13“ „17“ Jahre.
    „I“ „M“ „Q“ bedeuten diese drei Zahlen, wenn man so will.
    In einer Zeit, wo die Gegenseite offen und ohne Blatt vor dem Mund, per „Friday for Future“ (FFF=666, ergo Satan) agiert, doch eine durchaus vertretbare kryptische Mitteilung, oder nicht?

    Wenn also Trump offenkundig erkennbar gegen Mainstreammmedia (er nennt Fakenewsmedia „Washington Post“) agiert, warum sollte dies, wenn schlussendlich egal, wie es ausgeht, sich für die Menschen nichts ändert, reines Theater sein?

    Für Theater braucht man sich gegenseitig nicht so in die Pfanne zu hauen. Und setzt sich die eine Seite, ergo hier „Q“ vulgo Trump durch, dann wäre also nicht nur Schicht im Schacht mit deep state in der Gegenwart, sondern auch durch die öffentliche Vorführung für etwaige Nachahmer in der Zukunft Schicht.

    Ergäbe sich das, dann wäre deep state tatsächlich dauerhaft angeschlagen. Und erklären wir, daß deep state erklärter Weise nicht zum Wohle des Volkes agiert, dann gilt im Umkehrschluss, daß es ohne deep state dem Volk sodann pauschal direkt daraus folgend, logischerweise besser gehen muss!

    Ich bin also hinsichtlich Wohlstand hierbei durchaus etwas egoistisch und wünsche sowohl „Q“- Trump als auch Putin das Beste!

    Denn auf der anderen Seite, zu wessem Nutzen, vordergründig, agieren wir eigentlich hier im Land? Doch nicht zu unserem, auch nicht im Sinne der Wohlstandvermehrung der Unternehmen, sondern, siehe Deutschlands führende Fremdfinanzierungsquote aller Industrieländer der Welt, dient dieser wirtschaftliche Nutzen vielmehr dem Eigentümer der Firmen, welcher wegen dieser F.-Quote i.d.R. doch überwiegend der eher ausländische Aktionär ist!

    Was mir dabei aber auffällt, ist, daß wer also die deutsche Automobilwirtschaft per FFF oder Toyotas „DUH“ (Deutsche Umwelthilfe) schädigen möchte, und dabei gleichzeitig der fetteste Aktionär also Kreditgeber auf der anderen Siete ist, schädigt sich vor Allem selbst, zumindest, solange er die Aktien hält.
    Und wie sehr sie am größten Autokonzern Europas interessiert waren, wie sie das VW Gesetz deshalb vor Jahren kippen wollten – und wie dick sie nicht nur ebenda sondern an den anderen DAX Konzernen zumindest monetär involviert sind, lässt sich nur erahnen.

    Es liegt sowohl Trump als auch Putin gefühlt viel mehr am Wohl Deutschlands, als die hiesige (Bob der Baumeister – „joh, wir schaffen das!“) Altparteien-Parlamentarier-Simulation.

    Denn irgendeiner schrieb schon vor längerem in seiner tierfgründigen Analyse, „schmiert Deutschland ab, schmiert die Welt ab“, oder andersherum, geht es Deutschland gut, gehts der Welt gut!

    (fällt mir grad noch ein, obwohl ich schon abschicken wollte, daß Versailles 1.0 ja vordergründig und gewollt sicher auschließlich Deutschland schädigen sollte, was es zunächst zwar auch tat, aber durch unseren aus Versailles 1.0 direkt folgenden Discount-Exportdruck, und diverser anderer Komponenten, wir mittelbar die Wirtschaft und damit die Existenz der Versailles-Diktatoren schädigten.

    Real waren es aber nicht wir, sondern die Versailles-Diktatoren selbst, die es verursachten!

    Ich nehme zwar nicht an, daß dies der Gedanke vorgenannter Präsidenten ist, aber intuitiv sind sie beide uns vielmehr zugetan, als die hiesige Polit-Kasten-Mischpoke, mit Ausnahme der echten Alternative, selbstverständlich.

    Dir eine gute Zeit!

      1. Ganz genau. Petry gibt sich sogar ganz geschlagen und zieht sich zurück aus der Politik nach ihrem Mandat das sie der AfD gestohlen hatte. Eigentlich sollte sie per sofort zurück treten da ihre Nützlichkeit auch für die Politster komplett verschwunden ist. Die Altparteien brauchen Petry nicht mehr da sie auf voller länge scheiterte. Lucke ist weiterhin „standhaft“, dennoch werden die Ergebnisse der LKR Partei immer schlechter. Man erzielt regelmässig das zweit oder schlechteste Resultat aller Parteien seit Jahren, wenn man überhaupt antritt. Die nicht unbeachtliche 0,5 % Marke wird nicht mehr erzielt. Stimmen für eine Kleinstpartei – speziell wenn sie von den Politstern dazu gedacht war Stimmen der Opposition wegzunehmen – sind Stimmen für den Mülleimer. Das Original zu kopieren mit wenigen aber mit entscheidenden Abschwächungen im Sinne der Politstern funktioniert nicht und führt die billig Kopie zwangsläufig in den Abgrund! Wobei zweifelhaft ist ob die Blauen oder die LKR ein AfD ähnliches Profil hatten. Mir und uns ists egal. Sollen die nur „verrecken“.

  22. *******Hört, Hört********

    Das International Grand Committee will Fake News bekämpfen. Die Mitglieder des IGC sind natürlich handverlesen aus sehr „vertrauenswürdigen und Demokratischen„ Ländern wie Estland, Schweden, Australien, Frankreich etc. Natürlich können und dürfen ein paar Spezielle Länder nicht fehlen, die sich den Kampf gegen Fakenews auf die Fahne geschrieben haben, nämlich die USA und das perfide Albion aka Grossbritanien. Speziell diese zwei die nur die Wahrheit verbreiteten und ehrliche und noble Motive hatte mit ihrem Gemetzel das sie überall anrichteten.

    ******************
    Man kann sich sowas nicht ausdenken. Kann nur lachen bei dem lächerlichen Versuch, die alternativen Medien zu bekämpfen.

  23. In den letzten Tagen sah ich mir die Berichte zum 3. Quartal 2019 von BMW, VW und Daimler an, um Entwicklungs-Tendenzen zu erkennen. Diese drei Final-Produzenten haben jetzt offensichtlich das „Leistungs-Tal“ von 2017 und 2018 infolge des „Diesel-Gate“ und der Etablierung neuer Abgas-Tests durchschritten. Sie sind dabei, bezüglich ausgelieferter und verkaufter Automobile die alten Höchststände zu übertreffen.
    Vergleicht man den Auslandsabsatz, z. B. USA und China, da liegt der chinesische Markt eindeutig vorn, in puncto Volumen und auch Zuwachs. In China scheint sich von neuem eine hohe Absatz-Dynamik zu entfalten. Auch hinsichtlich E-Autos.
    Wenn sich die deutsche Automobil-Industrie zwischen dem US-Markt und dem chinesischen Markt entscheiden müsste, gebieten die wirtschaftlichen Tatsachen und Profit-Interessen die Entscheidung zugunsten Chinas.

    Trotz der Umsatzsteigerungen erreichen die aktuellen Profit-Raten aber nicht mehr die Höhe von beispielsweise 2016 oder davor. Einen der Hauptgründe sehe ich in der Umstellung auf Elektro-Mobilität und „autonomes Fahren“, wo die Konzerne richtig viel Geld für technische Konzepte und Modell-Entwicklung sowie Investitionen in die Hand nehmen (müssen).
    BMW scheint dabei vorne zu liegen und engagiert sich auch kräftig beim Ausbau von Ladestationen. Gerade in München und dessen Umfeld. Offenbar will BMW nun seine Mitarbeiter verstärkt mit E-Mobilen „beglücken“ und ihnen das mit der entsprechenden Lade-Infrastruktur schmackhaft machen. Darüber hinaus dann auch mit Ladestationen an den Autobahnen.
    VW lässt gerade in Zwickau die Produktion des ID3 anlaufen. Daimler ist ebenfalls nicht untätig.
    Die Auto-Konzerne werden also in den nächsten Jahren bestrebt sein, jede Menge E-Automobile in die Märkte zu drücken und bekommen jetzt in Deutschland mit Verkaufs-Prämien und Ausbau der Infrastruktur mehr Unterstützung dafür.
    In China dagegen scheint die E-Mobilisierung schon mehr ein „Selbstläufer“ zu sein.

    Wie es ausschaut, könnten die deutschen „Leucht-Türme“ der Auto-Industrie die Krise einigermaßen mit Blessuren und Produkt-Umstellung meistern. Für die Zulieferer sieht es allerdings übel aus, wenn Benzin- oder Dieselmotoren, Getriebe, Kühler oder Wasser-Pumpen nicht mehr gebraucht werden. Reifen, Bremsen, Elektro-Motoren, Batterien – die werden gebraucht. Aber insgesamt weniger Komponenten, weniger Stahl und Aluminium usw. Bei den Lieferanten der Vorprodukte wird es also eng. Es würde mich nicht wundern, wenn im Laufe der nächsten drei Jahre dann doch etwa 20 Prozent der Arbeitsplätze dort weg fielen – und damit Konsumenten-Nachfrage.

    Trotz Erholung der „Finalisten“ scheint momentan ein stufenweiser Beschäftigungsabbau in der Automobil-Wirtschaft unabwendbar. Es sei denn, die Zulieferer fänden neue Märkte oder Produkte.

    1. Analitik hat am 07.11.2019 unter der Überschrift „Kein Lithium für Deutschland“ darauf hingewiesen, dass die bolivianische Regierung den für deutsche Unternehmen geplanten und vereinbarten Zugriff auf heimische Lithium-Vorkommen gecancelt hat. Offenbar als Konsequenz auf die deutsche Einmischung in innere Angelegenheiten im Zusammenhang mit der jüngsten Präsidentenwahl.

      Damit könnte das gesamte Programm der E-Mobilisierung deutscher Automobil-Konzerne ins Stolpern kommen, denn es geht um die Ausgangsstoffe für Millionen von Batterien, die nun nicht mehr „sicher“ sind.
      Was denn nun? Noch mehr Öl ins Feuer des bolivianischen Aufruhrs gießen, um Morales zu stürzen und eine neue „lithium-geschmeidige“ Regierung zu bekommen? Oder doch lieber eine Deeskalation und legitime politische Lösung unterstützen?
      Ich hoffe, dass in den Rechtsabteilungen der Autokonzerne nicht nur Dummköpfe, die von Völkerrecht keine Ahnung haben, sitzen!

      Link zu Analitik: http://analitik.de/2019/11/07/kein-lithium-fuer-deutschland/

      1. @HPB

        „Offenbar als Konsequenz auf die deutsche Einmischung in innere Angelegenheiten im Zusammenhang mit der jüngsten Präsidentenwahl“

        Passt ! Man geniesse nur die letztens gemachten Äusserungen von Karrenbauer – da scheinen Halluzinationen auf, von Deutschland vertritt markig seine Interessen in der Welt…und… für mehr Demokratie und andere rosarote Luftballons. Dafür dass man auch ein wenig mit dem Säbel rasseln darf, wird man den Wehretat auf 1.5% schrauben.

        Der böse Giftzwerg denkt er bedeute irgend etwas wichtiges, dabei war es nur der Schatten des bösen Riesen im Hintergrund der die Opfer einschüchterte, der aber zur Zeit, arg geschrumpft, anderes im Sinn hat und gar nicht da ist.

        Die Bolivianer sind gut beraten den bösartigen Zwerg büssen zu lassen und sich ganz zuhinterst in die Ecke zu stellen. Sie sollten den deutschen Botschafter jeden Tag ein- bis zweimal antraben lassen.

        Ich kann mir gut vorstellen welchen bösen Pakt das Mergel mit Pompeo geschlossen hat, der Riese soll ein wenig im Hintergrund Richtung Bolivien zucken, dafür wird man ein paar Milliarden zusätzlich in die US Waffenindustrie pumpen (z.b. die funktions untüchtigen EURO-Jägerchen durch lauwarmes US-Zeugs ersetzen).

        Es ist kristall klar die EU mit Mergel am Ruder wird keinen Millimeter vom vorgegebenen Kurs abweichen – das zeigt ja das Brexit Theater eindrücklich – absolut handlungsunfähig !

        Derweil hört man vom Macrönchen sonderbares – die ungezügelte Migration muss gestoppt werden, Schengen ist tot, die NATO ist hirntot (<-Syrien Desaster) !

        Die Antwort von der Kommandobrücke folgte all sogleich, KURS steht und wird gehalten !

        1. @HDan,

          so wie ich das sehe braucht Deutschland kein Lithium. Jedenfalls nicht für Elektroautos. Und auch nicht für Elektroflugzeuge – genauso wie China (oder sonstwer).

          Ich denke nicht das die dt. Autoindustrie von allen guten Geistern verlassen ist – oder vor Angst Zittert im Angesicht der amerikanischen Drohungen.

          Die wollten noch einen guten Schnitt machen. Das alte ungeschriebene Gesetz (kauf dir einen PKW und du kannst ihn 30 Jahre fahren) aufweichen um Ihnen und mir die Kohle aus der Tasche zu klauen. Uns verunsichern das wir unseren Diesel abgeben und einen Ottomotor kaufen oder vielleicht sogar ein Elektromobil als schmutziges i-Tüpfelchen. Und alle 5 Jahre ein neues.

          Die sollen erstmal die 15 größten Containerschiffe die soviel Schadstoffe ausstoßen wie der weltweite Autoverkehr mit KAT ausstatten. Dann bei der Zementindustrie vorbeischauen, die Nato abschaffen und das Plastik aus den Produkten entfernen.

          Die müssen jetzt umdenken. Sie haben Recht, das alte Modell „Mein Kumpel ist der Schulhofschläger“ funktioniert nicht mehr. Otto und Diesel sind voll im Trend. Für die Zukunft bietet sich die Brennstoffzelle an.

          Und (jetzt mal mit ein klein wenig Humor) zu den löblichen Worten des Macrönchen: Ich glaube er ist der Prügelprinz – und ich glaube er steht drauf 😉 Angela ist Prinzessin Valium und sagt es bleibt alles beim Alten um die Zionisten in Washington nicht in hysterische Kreischanfälle zu treiben. Das Macrönchen kriegt dann eins in die Fresse gehauen und Angela wird ihn unterstützten wenn es gefahrlos ist, den Zionisten den Dolch in den Rücken zu jagen.

          Angela ist eine echte Drachentöterin. Sie beweist Ihren Mut wenn Sie tote Hunde schlägt.

          Vielleicht stammen ihre Zitteranfälle von dem Punkt, an welchem sie erkannt hat das der Zionismus Gott nicht besiegen kann?

        2. @ HDan

          Ob sich der Kurs durchhalten lässt???

          Auch wenn ich aus dem Quartalsbericht III/2019 für Daimler hoffnungsvolle Signale entnommen hatte, zeigt die Konzern-Spitze jetzt mit Ihrem neuen Kosten-Senkungs-Programm, dass sie mit den vorhandenen Ressourcen keine Profitabilität mehr für möglich hält.
          Kein Vertrauen in die Zukunfts-Aussichten!! Lediglich mit Personal-Einsparung und Absenkung der Lohn- und Gehalts-Kosten?? (= Erpressung der Belegschaften!)

          Man kann das auch als einen Hilferuf an die Politik oder die Rote Karte für politische Fehl-Leistungen verstehen.
          Zumindest ist erkennbar, dass die politisch verordnete E-Mobilität an die Grenzen des Kapital-Stocks von Daimler zu gehen scheint und dessen Verwertung infrage stellt. Man könnte meinen, dass jetzt das Ende der Kfz-Auto-Mobilisierung eingeläutet wird, einer Phase, in der weltweit nur noch zwei, drei besonders kapitalstarke „Leuchttürme“ leuchten werden und alles andere „den Bach runter geht“.
          Das Ende eines Industrie-Zeitalters!

          1. @HPB

            Eben das ist es ja ! Da wird hirnlos voraus gegangen was vor 5 – 10 Jahren (von oben) angesagt wurde – das stimmt aber so eben nicht mehr – seit Trump Präsident ist, könnte Deutschland (und damit die EU) durchaus einen neuen Kurs einschlagen, gerade eben das ganze Programm das an der Agenda 21 dranhängt und faktisch Nachvollzug dessen ist was in den USA jetzt wieder zurück gefahren wird – nicht einmal die Puppenspieler wollen/könnten das jetzt noch mit der Brechstange durchsetzen, das zeigt das Macrönchen doch (der unmittelbar/direkt von den Puppenspielern gelenkt wird) !

            Diese Regierung verhält sich so als sei Hitlery Präsident, das zeigt sich überdeutlich !
            Alles was kosmetisch ein tinzig winzig wenig angepasst wurde, kam nur über den Druck vom Volk und den konservativen Restbeständen in der Koalition.

            Mergel versteht wirklich nicht was vor sich geht und operiert mit der Devise ‚Trump aussitzen‘ dann wird alles wieder wie es soll, Annäherung an Russland 0.01% !!

            Natürlich freut das den einen oder anderen wenn DE voll auf Abwrackkurs fährt, sicher auch hier in Europa, denn massig Kohle kann man damit auch machen oder sich sonst einen Vorteil erhoffen.

            Es ist nicht die Zeit für Weiber und blinden Pragmatikern in der Führung, sondern für Leute die klar sehen und sich schnell umorientieren könnnen, bereit sind die Risiken einzugehen, davon sieht man links der AfD so gut wie nichts, im Gegenteil !
            (Nichts gegen Frauen, aber es gibt keine WIRKLICH grossen Führungspersönlichkeiten in der ganzen menschlichen Geschichte ! Das hat seinen Grund in den Genen (was den Frauen nicht zum Nachteil gereicht..unter den richtigen Umständen)).

            Die Letzten beissen die Hunde – Deutschland erscheint einem wie ein verlassener Geisterzug der auf einem Abstellgleis dahin rast in schwarzer Nacht.

            Diese Regierung und Mergel MUSS schnellstens weg, jeder Monat zählt !

            1. @ HDan

              Vielleicht in eine andere Richtung denken.

              Vielleicht will man, KANN jedoch nicht …

              1. Was ist mit Reparationszahlungen für div. Kriege? Da hat z.B. ein Griechenland angeklopft, als es Pleite war … Wie viele könnten da noch anklopfen??? Nicht nur bei D …

              2. Vielleicht stellen die amis die Marshall-Mio.´s in Rechnung, falls … ???

              Natürlich hätte D schon längst die Seite wechseln können (vielleicht mauscheln sie ja hinter verschlossenen Türen schon längst mit den Russen?), vielleicht haben sie auf Frankreich „gewartet“ (macrönchen kam mit Verträgen um 15 Mrd. aus China zurück), vielleicht bricht in D „finanztechnisch“ alles zusammen, wenn man zu früh bzw. ohne „ami-Segen“ das sinkende Schiff verlässt … vielleicht, vielleicht, vielleicht …

              Der Punkt ist: Wir wissen einfach zu wenig.

              Der zweite Punkt ist: D wird wohl warten müssen, bis alles unter Dach und Fach ist (die großen Drei alles abgeklärt haben)

              Der dritte Punkt: Solange eine Ehe (eu) funktioniert ist alles wunderbar. Wenn jedoch Sand ins Getriebe kommt, kann sie zur Hölle werden (aus der es manchmal kein Entrinnen gibt … ohne Ehevertrag bzw. mit „ami-Ehevertrag“).

              1. Sloga
                Sollte es hier jemals zu richtigen Friedensverträgen kommen, stehen völkerrechtlich gesehen, bombastische Reparationszahlungen Deutschland zu. Z.B. völkerrechtswidrige Entzug der ganzen Patente … da kommen riesige Summen zusammen… und das wissen *die* … 🙂

        3. Sehr geehrter HDan, kaum hat Bolivien das verkündet, haben sie einen gut Unterfütterten und Finanzierten Bürgerkrieg, an der Backe. Die Regierung der Opposition, wird den Abbau, sogleich Zulassen.

    2. Wenn man die Entwicklung bei VW verstehen will, lohnt ein Blick nach Mlada Boleslav, also der Skodafabrik. Diese wird gerade massiv ausgebaut. Und natürlich kommt niemand auch nur auf die Idee, dort Elektroschrott herzustellen. Dort kann man aber schön unter dem Radar der bekloppten Deutschen bleiben und in aller Ruhe weiter Autos mit Verbrennungsmotoren bauen.

      Gleichzeitig kann man die defizitären Elektrokarren bei VW (zB. in Wolfsburg) herstellen. Diese Arbeitsplätze sind aber so ziemlich die teuersten in ganz Deutschland und man würde als Konzern darauf verzichten. Wenn nun also die Politik darauf besteht, E-Autos herzustellen, kann man damit VW schön gegen die Wand fahren. Dann wird man nämlich die überteuerten Arbeitsplätze in Wolfsburg los und kann die Schuld dafür den Politikern zuschieben, die das ja so wollten.

      Ich kenne niemanden mit einigermaßen Verstand in der Autoindustrie, der freiwillig diesem E-Trend folgt. Übrigens wird der Strom für die Formel-E mit Dieselgeneratoren erzeugt, die jedes Team betreit.

  24. Woww ganz neue Töne aus Russland:
    Lawrow kritisiert Washingtons „absolut inakzeptable“ Iran-Politik.
    Der Außenminister bekräftigte auch, dass Moskau nach der Entscheidung Washingtons, das INF-Abrüstungsabkommen aufzukündigen, auf jeden möglichen US-Raketeneinsatz in einer Region reziprok reagieren werde.

  25. Ich denke der lesenswerte Herr Danisch hat heute das finale Urteil über diesen Dummenstaat Deutschland gefällt:

    https://www.danisch.de/blog/2019/11/08/die-ploetzliche-abgehaengtheits-panik-des-heiko-maas/

    Eine ReGIERung ohne jede Idee.
    Stillstand auf allen politischen Ebenen.
    Eine der wirklich dümmsten Kanzerlinnen aller Zeiten.
    Noch dümmere Satrapen.

    Allerorten bestimmt der abgrundtief dümmste Bodensatz der politischen Dummheit das Handlungsgeschick Deutschlands. Dieser Bodensatz ist grunddumm und verachtenswert.
    AM. KGE. AKK. CR. KK.

    Mittlerweile ergänzt mit noch dümmeren Vorstandsvorsitzenden grosser deutscher Konzere.
    MAn Auswüchse der Atlantikbrücke.

    Leute in Positionen bringen.
    Da hat man nicht gegengesteuert.
    Und nun sind selbstverliebte Trottel wie Kaeser in Positionen gelangt, für die Sie einfach zu dumm sind. Aber der Politik gefallen und deswegen.

    Dumm und dumm gesellt sich gern.
    Menschen ohne jedes Fachwissen kommen gerne zusammen und schliessen Leute mit Wissen aus.

    Ich folge Herrn Danisch.
    Deutschland ist verloren.
    Mal schauen wie die grossartigen jüngst hinzugewonnenen Raketentechniker und Mediziner auf die Kürzung Ihrer Zuwendungen reagieren.

    Noch vergewaltigen, schänden, bahnsteigen und töten sie ja nur gelegentlich.
    Täglich sicherlich.
    Aber solche Nachrichten finden nur gelegentlich den Weg in die Öffentlichkeit.

    Honoriert und geduldet von den demokratischen Medien in D.

  26. Werter Walter Mandl,

    Ihren Link habe ich umgehend abgespeichert.
    Vielen Dank dafür.

    Noch etwas anderes treibt mich soeben wieder in unser Dorf.
    Ich mache diverses am PC und lasse den TV so nebenbei als quasi „Kaminfeuer“ nebenher laufen.
    Heute habe ich auf SAT1 gestellt. Tarzan.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Legend_of_Tarzan

    Läuft ohne jede Wichtigkeit einfach so nebenher.
    Ohne Ton.

    Nun sehe ich da den Schauspieler Christoph Waltz.
    Vorgeprägt durch seine Rolle als SS-Standartenführer Hans Landa aus dem Tarantino-Film „Inglourious Basterds“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Inglourious_Basterds

    Das oberflächliche Publikum setzt nun diesen im Tarzan-Film durch Christoph Waltz dargestellten negativen belgischen Charakter umgehend mit Deutschland gleich.
    Belgien wird ausgeblendet. Deutschland eingeblendet.

    Belgien hat allergrösste Schuld und widerlichste Verbrechen in Afrika auf sich geladen.

    Ein Schausteller *waltz* lässt sich für solch eine Rolle engagieren.
    Ein richtiger Schausteller mit Charakter und Bildung/Hintergrundwissen hätte solch ein *rolle* abgelehnt. Ein wirklich intelligenter *mime* sollte wissen, weswegen sie/er/es für Rollen engagiert werden !

    …. nur einmal so von mir eingeworfen

    Grüsse in die geschätzte Runde
    vidga

  27. @Russophilus:
    Ich habe eine sehr wichtige technische Bitte – kann man den RSS-Feed für die Kommentare (https://www.vineyardsaker.de/comments/feed/) bitte so konfigurieren, dass er wesentlich mehr Kommentare enthält? Momentan werden nur die letzten 10 Kommentare gelistet, dass lässt sich in der RSS-Konfiguration leicht auf 100 oder 200 ändern. Wichtig ist bei der Änderung der Konfiguration, dass bitte wie bisher der vollständige Text im Feed erscheint.

    Ich kann zwar wie bisher nach Erscheinen eines neuen Artikels ein paar Tage warten, dann am Stück lesen, in der Hoffnung, möglichst viel mitzubekommen, aber was dann später kommt, verpasse ich in großen Teilen, wenn ich mich auf den RSS-Feed verlasse.

    Keine Ahnung, wie andere Leser das machen, dass sie alles mitbekommen. Es gibt einen https://github.com/KommentarLeser/KommentarLeser, aber ich weiß nicht, wie man das kompilieren müsste, bevor man es verwenden kann. Und das funktioniert sicherlich nur am Desktop, wo ich praktisch nie die Kommentare lese.

        1. Da kommt die Meldung, dass das ein Einmal-Link ist, wahrscheinlich war jemand schneller als ich.
          Ich komme jetzt mit mein RSS Reader wieder klar, da sind jetzt 100 Kommentare enthalten, und mehr als 100 pro Stunde werden das ja eher nicht.

  28. DD … heißt vermutlich Dies und Das. Aber ich kann den Kommentar auch hier reinstellen (muss ja nicht unbedingt gleich einer der ersten artikelfremd sein (was soll man zum neuesten Artikel auch viel sagen? WIR werden verarscht! WIR können uns nur schwer aus der Matrix lösen (in andere Richtungen denken)! WIR können nicht einmal unsere Nächsten (mögen sich noch so klug sein …) bezüglich der offenkundigsten(!) Ungereimtheiten zum Nachdenken anregen! Kurzum: ein Wahnsinn ohne Ende!).

    Thema: das zweite Treffen der sog. West-Balkan-Schengen-Länder (Albanien, Nordmazedonien und Serbien zum 2. Mal … Bosnien und Montenegro zum 1. Mal … Kosovo glänzt (noch) durch Abwesenheit …).

    Einige Worte aus der Pressekonferenz:

    Serbien (Vucic): Weil hier alle von europäischer Integration sprechen, wobei die West-Balkan-Zone ein Schritt auf dem Weg wäre … mir persönlich ist es egal, ob das mit der eu klappt oder nicht. Wir müssen auf UNS schauen und uns fortentwickeln. Ob wir in die eu aufgenommen werden, wird die Zukunft zeigen …

    Albanien (Rama): Wir haben diese Initiative vor Monaten den höchsten eu-Mitgliedern vorgestellt (u.a. war merkel anwesend). Die werden wohl brüssel verständigt haben. Was kam als Antwort zu uns? Grundsätzlich wäre brüssel einverstanden, WENN wir 762(!!) Punkte erfüllen! Nun … wenn wir Zeit haben, werden wir uns die Punkte ansehen. Wir brauchen keine eu-Bürokraten (die begehrte eu-Posten erhalten), die uns „aufzeichnen werden“, wie wir am besten Tomaten von Albanien nach Nordmazedonien oder Serbien bringen!

    Ich sage es ganz offen (Anmk: offensichtlich an die Kosovaren gerichtet): Wir können nicht mehr warten. Wer mitmacht, macht mit. Wer nicht mitmachen will … Die Deutschen haben gerade 30-Jahre-Mauerfall gefeiert UND wir am Balkan sollen neue Mauern bauen???

    Uns Albaner geht es nicht so gut, wie den Serben. Die haben Freunde. Sie haben mehrere Türen, durch die sie gehen können. WIR haben nur eine Tür … wir haben keine Alternative.

    Nach Belgrad kommen jährlich 400.000 chinesische Besucher. Warum sollen die zwei bis drei Visa beantragen müssen, um ans Meer nach Albanien zu kommen? Warum?

    Bosnier: Ich bringe Ihnen ein Beispiel, das symptomatisch ist. Erst vor Tagen waren wir (sechs vom Balkan) zu Gast bei der eu. Wir hatten sehr ernste Gespräche mit den höchsten Amtsträgern der eu; u. a. der neue Integrations-Minister.

    Was geschah bei der anschließenden Pressekonferenz? Es gab (Anmk: von der wertewesten-Medienhure) KEINE EINZIGE Frage zu den geführten Gesprächen. Sie fragten uns über die 90-er Jahre … sogar über den 2. Weltkrieg! Die Völker vom Balkan können diese Kapitel alleine durchdiskutieren, bewältigen und schließen!

    Fazit: diese W-Balkan-Schengen scheint offensichtlich Fahrt aufzunehmen. Dass Albanien und Nordmazedonien KEINEN Termin für Aufnahmegespräche bekommen hat, scheint kein Zufall gewesen zu sein … das „größere Ganze“ könnte auf das Konto von China/Russland gehen …

    Außerdem ist das die beste Lösung für alle. Die eu braucht keine „hungrigen, primitiven, verlogenen“ Balkanesen durchfüttern … und gleichzeitig müssen sie auch nicht mehr herum lügen (wobei, herum lügen ihnen nicht unbedingt schwer fällt … aber das können sie dann „zu Hause“ machen).

    1. Passt hier irgendwie dazu: der 16. Staat hat seine Anerkennung des Kosovos zurückgezogen: Ghana.

      Nicht unbedingt „weltbewegend“. Interessant ist jedoch die Begründung: „Die vormalige Regierung hat mit der Anerkennung gegen die Schlussakte von Helsinki (1975) und die UN-Resolution 1244 (1999) verstoßen.“ (s. Anhang: Artikel mit der Verbalnote von Ghana im Original)

      Einfache Frage: Wenn sogar ein Ghana (nicht unbedingt Vorreiter/Leuchtfeuer der Demokratie und Werten) oben beschriebenes weiß, dann sollte es der wertewesten doch allemal wissen?

      Wenn man stärker ist, kann man sich dumm stellen, soviel man möchte … ist man dies nicht mehr, bekommt man unweigerlich PROBLEME …

      Im letzten Absatz des Artikels stehen die übrigen Staaten, die zurückgezogen haben (zugegeben: keine weltpolitischen Granaten darunter … aber … jeder Staat – eine Stimme!)

      https://www.blic.rs/vesti/politika/gana-priznanje-kosova/r8823rr

  29. Bolivien. Der Präsident Evo Moralis ist zurückgetreten. Wie kam es dazu? Sowohl Streitkräfte als auch Polizei haben den Rücktritt gefordert. Er hatte also keine Schutzmacht hinter sich. Ohne Bewertung, nur eine Feststellung, die „Macht“ verliert, wenn Militär und Polizei die Mitarbeit verhindert. Sowohl Militär, als auch Polizei beschützen in der heutigen Zeit nicht mehr das Land oder das Volk, es beschützt die Mächtigen. Mir war Evo Moralis immer sympathisch, jetzt ist er fallen gelassen worden.

    1. …um so tragischer, da Bolivien unter Morales Zuwanderungsland für nicht wenige Deutsche (vordergründig ex Manitoba/Kanada) war. Das ist wohl hiermit Geschichte.

      Aber jene Deutsche, faktisch nur Bauern und Zimmerleute, ohne Wehrpflicht und im Gastland stets mit eigenem Schulsystem (!), wandern schon seit Generationen quer um den Erdball. Ich hab für den Fall, dass Bolivien „fällt“, auch schon irgendwas über Afrika, als etwaiges Siedlungsgebiet gelesen.

      Ich wünsche unseren Landleuten für den Fall, dass es ohne Morales tatsächlich nicht mehr funktioniert, alles Gute!

      Tragisch, dass damit für uns ein etwaiges „Rettungsboot“ leck geschlagen ist. Ich halte schon lange Zeit nach derlei „Booten“ Ausschau und kann nur jedem raten, wenn er eines gewahr wird, ebendort aufzuspringen (Stichwort Schulsystem). Wir sind durch die Bank herzlich willkommen!

      Und ganz nebenbei, im Falle eines Systemchrashes:
      Die Überlebenschancen auf dem Land, selbst als Knecht unter Bauern, dürften durchweg besser sein!

      Also schaut ruhig etwas genauer nach Bolivien denn hinsichtlich der natürlichen Reproduktionsrate, hätten wir bei ansonsten gleichbleibenden politischen Bedingungen, binnen ca. 50 Jahren mehr native Deutsche in Bolivien, als in Deutschland gehabt!

    2. Sehr geehrter Stubido.
      Der Tödliche Fehler aller Humanisten ist es, das diese Seelenlosen Bestien, wie Manfred Reyes Villa, noch Sprechen und Putschen können, diese Seelenlosen Bestien, müssen sofort nach einem Wahlsieg, entsorgt werden. Entweder du beseitigst sie, oder Sie beseitigen Dich und die BESTEN, von uns Menschen.
      Nachdem wir in tausenden Jahren, immer die gleichen Blutigen Erfahrungen / Abmetzlungen erfahren haben. Müssen wir doch irgend wann mal, daraus Lernen.
      Nun wartet die Eisenstange aus dem Leib von Gaddafi, in der US Botschaft, auf Evo Morales.

      1. Genau DIESEN FEHLER der abhängigen Bevölkerungen hat Wilhelm Reich in „Die Massenpsychologie des Faschismus“ ganz präzise Beschrieben. Letztlich handelt das ganze Buch genau DAVON!
        Gruß

  30. Ein interesanter „Zufall“.
    Letzten Donnerstag gab Frau Sacharowa in Ihrer Presseerklärung einige brisante Informationen preis.
    So sei der Gründer der vom Westen finanzierten „syrischen Weißhelme“ ein gewisser James Le Mesurier, seines Zeichens ehemaliger britischer Geheimdienstoffizier des MI6.
    Er sei neben Syrien auch bei vielen anderen Konflikten auf der Welt aufgetaucht, einschließlich dem Balkan und dem Nahen Osten.

    Eine Übersetzung der Presseerklärung gibt es hier:
    https://www.anti-spiegel.ru/2019/russland-wirft-grossbritannien-unterstuetzung-von-terroristen-vor/

    Heute meldet nun RT dass genau dieser Herr Mesurier in Istanbul tot aufgefunden wurde:
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/94493-weisshelm-grunder-james-le-mesurier/

    Die Aufdeckung der Identität kam wohl unvermutet, sonst hätte man nicht derart hastig reagiert…
    …und versucht nun schon wieder – sehr tollpatschig – Russland als den Täter hinzustellen.
    Beim MI6 darf man Aufgrund solcher Aktionen und dem Fall Skripal, einen akuten Notstand im IQ des Personals tippen.

    Wo ist nur der alte, smarte Bond geblieben, der uns immer den „Gentleman“ und die „gute Sache für den freien Westen“ beim Geheimdienst medial verkaufen sollte?

  31. @russophilus
    Ich schrieb vorhin einen Kommentar zu James Le Mesurier, dem ehemaligen MI6 Offizier.
    Inzwischen gibt es sogar auf WELT einen Artikel dazu, einen der schön die Tatsache der Verbindung zum MI6 unterschlägt, ebenso wie zur Meldung von Frau Sacharowa vom letzten Donnerstag.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article203374016/James-Le-Mesurier-Gruender-der-Weisshelme-tot-in-Istanbul-aufgefunden.html

    Sputnik brachte soeben noch mehr Details zum Vorfall als RT.
    https://de.sputniknews.com/panorama/20191111325975417-gruender-der-weisshelme-james-le-mesurier-in-istanbul-tot-aufgefunden–berichte/

    Nun gibt es von RT gerade noch eine überraschende Meldung:
    https://deutsch.rt.com/europa/94502-interpol-ukrainischer-rechtsradikaler-in-polen-festgenommen/
    Der Söldner Igor Masur wurde in Polen festgesetzt.

    Was interessant ist: die „mittlere Verbindungsriege“ zumindest zu Regimechange-Versuchen in Syrien, Tschetschenien und Ukraine wird derzeit durch Russland bravourös ausgeschaltet.

    Die beiden Fälle sind zu zeitgleich um „Zufall“ zu sein. Wir sehen in den Medien ja nur die Spitze des Eisbergs, was vermuten lässt, dass die reale Anzahl an „Enttarnungen“ weit größer ist.

    Hoffen wir auf weitere solcher guten Nachrichten.

    1. Gerade neulich war der Feiertag des russischen Militär-Geheimdienstes.

      Wenn ich denn je vor einem Dienst Angst hätte, dann vor den russischen. Nicht weil es nötig wäre (die sind, anders als ihre werte-westlichen Kollegen Profis und keine relativ dummen Schweine), sondern weil sie leise, effizient und erfolgreich handeln.

  32. Russland UNTERWIRFT sich freiwillig dem Justizsystem, seines Todfeindes, das nennt Präsident Putin, wohl Souveränität. Russland braucht die Seelenlosen Bestien, in Europa, nur Fragen, ob sie Energie möchten, dann sollen sie soundso viel Rubel dafür im Voraus bezahlen, dann würde Russland liefern. Sie können die Energie, natürlich auch bei Alibaba Ersteigern.
    Das wäre ein Souveränes handeln von Russland. Und eine adäquate Antwort, auf den Krieg, den Sie gegen Russland führen.
    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20191111325977175-nord-stream-eu-klage/

    1. Damit würde Russland den werte-westlichen Kötern den perfekten Vorwand liefern, uns dazu zu verdonnern, doch lieber deutlich mehr für z.B. „demokratisch freiheitliches“ ami Gas zu bezahlen.

      Auch: Der übergeordnete Punkt ist es, eine neue multipolare Welt-Ordnung, in der Recht geachtet wird, zu etablieren (was schon recht weit fortgeschritten ist). Dazu gehört notwendig auch, sich selbst picobello an internationales Recht (und „Recht“) zu halten.

  33. @ alligator79, dieser Boss der Weißhelme ist in Istanbul mit 43 Jahren vom Balkon gefallen. Es gibt einfach unglaublich dumme Unfälle. Tzzzz. War er doch für den alternativen Nobelpreis vorgeschlagen.

    1. Der schmierige typ ist vermutlich schon zu oft von der normal Bevölkerung gegooglet worden. Sowas kommt oft von sowas. Tarnung aufgeflogen. Der wertewesten hat * immer * kreative Lösungen für unbequem gewordenes (oder: zu werden drohendes) Personal?
      Gruß

  34. Liebe Dorfgemeinde,
    habe eine Videoaufzeichnung der Gesellschaft f. Sicherheitspolitik e.V. (GSP) gefunden. Dort referierten vor einer Woche in Berlin einige „kapazunder“ und eröffnen dem interessierten Betrachter ein über vierstündiges Kinoprogramm von der Denk- & Sichtweise deutscher und EU „experten“ zu laufenden und zukünftig noch erwarteten Verschiebungen geopolitischer Tektonik.

    www PUNKT facebook PUNKT com SCHRÄGSTRICH GSPSipo/videos/387428108805116/

    ——————————–
    link zu Verbrecherseite entschärft – Russophilus

    1. Sehr ärgerlich und sehr fragwürdig dass die ihre Videos ausgerechnet bei fatzebuk einstellen …

      (Ja, ich weiss, dass Sie es nur gut meinen und habe das link deshalb auch dringelassen, wenn auch kastriert)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.