Dies und Das – Alte Macht und neue Macht

Habt ihr auch alle artig Angst vor der steigenden Hitze, die mit der „Klima-Katastrophe!!!“ einhergeht? Ach übrigens, dieser Tage zog eine heftige Kälte-Welle über den Nord-Osten der usppa. Vermutlich war die Natur nicht rechtzeitig über die „steigende Hitze“ informiert worden. Noch lustiger ist es in australien, wo nach den riesigen Bränden (die übrigens zum großen Teil von Brandstiftern gelegt wurden) wegen der „global steigenden Hitze“ nun große Hagel-Schauer vom Himmel kamen.
Auch lustig: Idiot fordert Tulsi Gabbard, die demokratische Abgeordnete (die einzige mit einem Gehirn und Rückgrat) zu einem Liegestütz-Wettkampf heraus. Ergebnis: Er verlor und stand wie der großmäulige Affe da, der er ist.

Gar nicht lustig dagegen ist, dass mittlerweile nicht nur bekannt wurde, sondern auch belegt ist, dass in england zigtausende Mädchen (bis hin zu 10-Jährigen) und junge Frauen von „asiatischen“ Gangs (die durch die Bank *muslimisch* sind, aber das zu sagen schien wohl ungehörig) serienmäßig vergewaltigt und/oder zur Prostitution gezwungen wurden – und dass die Polizei davon wusste und wegsah! So liegt u.a. die Ansage eines hochrangigen „Polizisten“ vor, der beinhart ansagt, dass die Verfolgung der organisierten muslimischen Banden nicht wünschenswert, weil zu heiss und womöglich die Gefühle der muslims verletzend sei.

Also, geschissen auf die völlig zerstörte Integrität und jedwede Chance auf ein normales Leben all der jungen engländerinnen(!), geschissen auch darauf, dass gewohnheitsmäßig schwere Straftaten an ihnen begangen wurden; wichtig ist allein und nur, die Gefühle der Invasoren und islamisten nicht zu verletzen!

Was, wenn eines Tages anständige engländer sich bewaffnen und Jagd auf den islamistischen Abschaum sowie deren verbrecherische Komplizen in Polizei-Uniformen machen? Mir scheint, wir würden dann äusserst bedacht sein müssen darauf, die Gefühle dieser engländer (oder deutschen, oder …) nicht zu verletzen! Ganz so, wie wir es von den polit-Verbrechern gelernt haben und eingetrichtert bekamen – und auch auf die Gefühle jener, die ein Volk von diesem widerwärtigen Abschaum reinigen, werden wir mit Sorgfalt achten und uns auf etwas anderes konzentrieren müssen. Die neu gekaufte Kleidung irgendeiner fußballer-Freundin wäre z.B. geeignet oder die Frage, in welchen Farben ein iphone erhältlich sein sollte.

In idiotistan geht einstweilen die impeachment (Amtsenthebungs) Scharade gegen trump weiter – und alle spielen die ihnen jeweils zugedachte Rolle. Warum? Weil beide Seiten ihre Gründe haben. Die demokratten sehen in jedem Tag, den diese Scharade dauert, eine Gelegenheit, a) in Ruhe auszuküngeln, wer von ihnen denn gegen trump antreten soll und b) trump zu verteufeln und die republikaner zu besudeln. Die republikaner wiederum haben offensichtlich einen Fahrplan, der sich am Wahltag orientiert und reichlich Zeit zu füllen hat. Dazu kommt natürlich, dass die demokratten mit immer neuen Mauscheleien und illegalen Aktionen immer angreifbarer (und gegebenenfalls später leichter entsorgbar) werden.

Wie üblich verraten das „wie?“ und der Kontext oft am meisten.
Ein hübsches Beispiel für den Kontext ist der Umstand, dass die demokratten sowie die von ihnen geführten Bundesstaaten es mit der „neuen Linie“ akut übertreiben. Das führt dazu, dass die Metropolen – weltweit die klassischen Hochburgen der „liberalen“ – immer verschmutzter, teurer und krimineller werden, was zum Einen natürlich zu rapide wachsender Unzufriedenheit führt und zum Anderen dazu, dass immer mehr Bewohner, wenn sie denn können, in andere und zwar republikanische Bundesstaaten umsiedeln. Das sorgt nicht nur für mehr Sitze für die republikaner (und weniger für die demokratten) im parlament, sondern die mittlerweile mehreren Millionen(!), die demokratten Bundesstaaten verlassen haben, sind naturgemäß auch attraktiver als Arbeitnehmer und Geschäftsleute. Und noch etwas ist wesentlich: Diese Leute gehen wählen, die sind motiviert, um nicht zu sagen angestochen; das sind ein paar Millionen Stimmen, die trump so gut wie in der Tasche hat.
Oder, um es härter zu formulieren: In z.B. kalifornien, chicago oder new york bleiben vor allem jene, die nicht weg können und jene, die auf den eigenen Untergang hin wirken. Nebenbei bemerkt: Diese Leute werden, je schlimmer es in ihrer Stadt oder ihrem Bundesstaat wird, zum erheblichen Teil früher oder später auch republikanisch wählen.
Wenn man das sieht und versteht, dann versteht man auch, warum trump grinst. Denn wie so oft gilt, dass es meist *kleine* aber sehr hartgesottene Gruppen sind, die am meisten Lärm machen. Dieser Lärm aber sorgt für eine Situation, in der es sozusagen die alltägliche Wirklichkeit gibt, die wenig Beachtung findet, sowie die durch den Lärm – und die medien – erzeugte Schein-Realität, die einem ins Gesicht gebrüllt wird, tatsächlich aber wenig Gewicht hat.
Indem die „patrioten“ das noch geschickt steuern und anheizen – und ich behaupte, dass sie tun und zwar recht gekonnt – werden durch die losgelassenen Irren wie aoc (alexandria casio cortez), die irre schwedische Klima-Göre, a. schiff und andere demokratten abgeordneten sowie mit lärmendem Tröten der medien Auswirkung in der *wirklichen* Realität erzeugt, die z.B. zu den oben erwähnten Umsiedlungen in sehr beträchtlichem Ausmaß, zum Kauf von Waffen aber auch zum zunehmenden Verfall der „linken“, „liberalen“ medien führen (cnn z.B., einst der Welt größtes TV Netzwerk, ist weitestgehend in die Bedeutungslosigkeit abgesackt, wie die Zuschauerzahlen zeigen).

Hübsches Beispiel: Es gibt in idiotistan einen demokratten namens bernie sanders, der sehr alt und sehr „sozialistisch“ (im negativen Sinn) ist und immer wieder mal gute Chancen hatte, dann aber doch immer verlor (z.B. wurde er von hitlary clinton und ihren Leuten in der partei schlicht abgezockt). Nun könnte man sagen, dass der Typ eh nur ein (für einige nützlicher) Trottel ist, aber das ist nicht so, weil er (obwohl tatsächlich korrupt und verlogen) in amärrika vielen als einziger glaubwürdiger linker gilt. Der Mann bekommt die meisten seiner Stimmen, weil man ihm glaubt, während jeder weiss, dass clinton oder biden Dauer-Lügner und Verbrecher sind.
Und nun zerlegt ein rechtes Projekt namens „Project Veritas“ („Projekt Wahrheit“) diesen bernie sanders. Kurz zur Erklärung: Projekt Veritas agiert mit „Entlarvung“; die schicken mutmaßlich linke fans in die Zielgruppe (z.B. cnn oder jetzt bernie sanders Wahlkampf-Zentralen), „locken“ die Opfer ein bisschen und zeichnen dann das Ergebnis heimlich auf und stellen es bei u.a. youtube ein. Aktuell, also in den letzten paar Wochen, haben sie bernie sanders Wahlkampf-Funktionäre vorgeführt, wie die Dinge sagten wie z.B., dass man (nach einem sanders Sieg) Gulags einrichten und republikaner-Wähler umerziehen werde, aber auch, dass man „Hartgesottene“ republikaner (insb. Abgeordnete und Gouverneure) an die Wand stellen werde.

Und wohlgemerkt, diese Linie, den Gegner für sich arbeiten zu lassen, also z.B. Wahlkampf damit zu betreiben, dass man die Gegner öffentlich als Verbrecher vorführt, ist eine der grundlegenden Linien der „patrioten“ – und sie wirkt – und wie!

Und *so* muss man auch die „Geduld“ der republikaner in Sachen impeachment-Scharade sehen. Rein sachlich betrachtet war diese Scharade nie eine Gefahr für trump. Der Grund, warum man sie ernst zu nehmen vorgibt und entsprechend agiert, ist hauptsächlich, wenn nicht ausschließlich der, dass man so die demokraten vorführt. Dabei ist zu bedenken, wie amis ticken: Primitiv. Die meisten amis haben eine (sehr simpel gestrickte aber um nichts weniger für sie verbindliche) Vorstellung von „Anstand“, also was man als halbwegs anständiger ami tut und was nicht, in ihren Schädeln – und trump (und seine Leute) führen die demokratten wieder und wieder als Drecksäcke, als „unamerikanisch“, als Trickser, die sich für schlau und etwas Besseres halten vor. Damit bewirkt man zwar nichts beim harten Kern der demokratten-Wähler, bei denen, die komme was wolle demokrattisch wählen, aber bei jenen 20% – 35% der potentiellen demokratten Wähler, die ihr Kreuzchen nicht automatisch „links“ machen.

Und darum geht es: trump will eine zweite Amtszeit. Warum? Zwei Gründe: Erstens ist manches Notwendige einfach nicht schnell zu machen, vor allem, wenn man nicht einfach Fakten schaffen, sondern auch eine solide Grundlage im Volk legen will. Will heissen: Für die wenigen Intelligenten dort ist natürlich erkennbar, sogar offensichtlich, dass man in idiotistan dringend so Einiges verändern muss und zwar grundlegend. Nur reicht das nicht. Wenn die Veränderungen halten und Früchte bringen sollen, dann *muss* auch der normale ami kapieren, dass die Veränderungen wichtig sind und warum. Und dabei geht es *nicht* einfach um „links schlecht, rechts gut“, Nein, es geht um Aufwachen, um die Rückkehr zur wirklichen Realität und zur Verfassung, auch zur Rechtsstaatlichkeit (soweit amis das möglich ist).
Also müssen die „patrioten“, sozusagen wie Eltern, die ihrem dummen, verwöhnten Balg etwas vermitteln müssen, geduldig und auch für Hirntote verständlich vermitteln, was das Problem und die Ursachen sind: Im Wesentlichen alles, wofür die „liberalen“ stehen. *Deshalb* ist trumps Vorgehen notwendig

Zweitens: Wie schon der kenianer medwedew seinerzeit erklärte, hat man als ami-Präsident in der zweiten Amtszeit „mehr Freiheit“ (weil man sowieso nicht ein drittes Mal gewählt werden kann und also nicht mehr so viel Rücksicht nehmen muss).
Phase zwei wird in der zweiten Amtszeit laufen. Die erste wird mit dem Höhepunkt von Phase eins enden (und in die Wiederwahl münden); man wird im zweiten Drittel dieses Jahres damit beginnen, die ersten Schweinereien der „liberalen“ *offiziell* aufzudecken, vermutlich sogar mit einer ersten Welle von Anklagen. Deshalb hört man auch kaum etwas vom *wirklichen* Sonder-Ermittler Durham. Der Mann hat erstens noch so Einiges zu ermitteln und zweitens ist die Zeit noch nicht reif.

Das Ziel der Linie ist, eine *möglichst solide und dichte* zweite Amtsperiode zu erreichen, sprich, beide Abgeordneten-Häuser in republikanischer Hand zu haben. So wird man zwei Gleise zur Verfügung haben. Die Regierung wird sich hauptsächlich um die Reparatur der usppa kümmern können, während Untersuchungs-Ausschüsse in beiden Häusern bei den Ratten in den Eingeweiden der Macht-Maschinerie und den Behörden aufräumen können („moralisch unterstützt“ von einem integren Sonder-Ermittler (wie z.B. Durham), der darauf achtet, dass die Abgeordneten keine Sumpf-Abmachungen treffen).

Nun noch kurz zum (aus meiner Sicht) wirklich Interessanten und Wichtigen: Russland bzw. die überraschenden – und sehr schnell durchgeführten! – Veränderungen.

Zunächst mal scheint mir bemerkenswert, dass man selbst in Russland noch weitgehend überrumpelt zu sein scheint. *Natürlich* haben allerlei Schlaumeier dieses oder jenes zu sagen, aber das heisst wenig. Fundiertes ist noch immer rar, was natürlich zum Einen daran liegt, dass das Ganze wie eine „Geheim-Operation“ geplant und dann ruck-zuck durchgeführt wurde, zum anderen aber auch daran, dass Intelligente (und nur deren Meinungen sind wesentlich) naturgemäß erst nachdenken – was gar nicht so einfach ist u.a. wegen der „Neuen“, die nicht immer leicht einzuordnen sind.

Fangen wir beim Grundlegenden an: Putin hat einige Veränderungen bzw. Ergänzungen der Verfassung vorgeschlagen, die auch prompt abgesegnet wurden. Die vielleicht wichtigste ist, dass Putin niemals einen weiteren „Putin“ nach sich will. Worum es geht ist, dass Putin 4 Amtsperioden hatte (zwei mal zwei nacheinander), was an einem Detail der Formulierung liegt. Bisher war die Regelung „nicht mehr als zwei *aufeinander folgende* Amtsperioden. Nun sind es *insgesamt* (im Leben) zwei Amtsperioden.
Der Grund dafür ist einer, der auch in einer anderen Veränderung zum Ausdruck kommt, nämlich der Umstand, dass ein lange Zeit im Amt befindlicher Präsident sehr beträchtliche Macht haben kann – was Putin (zurecht) als Gefahr für das Land sieht. Dabei kommt natürlich die (scheinbar wichtige) Frage auf, warum er selbst dann 4 Perioden im Amt war/ist. Die Antwort ist, dass Putins erstens, genau genommen, zwei mal Präsident war/ist mit jeweils zwei Perioden – und diese zwei Phasen sind in der Tat sehr unterschiedlich und nur durch einen Ausnahme-Zustand begründet: Die erste Phase war die der Rettung Russlands aus dem Sumpf, in dem es fast bis zur Nasenspitze steckte. Die zweite Phase ist die, das gerettete Russland a) stabil zu machen und b) auf einen guten Weg zu bringen.
Anders ausgedrückt: Putin nimmt – sinnvollerweise, wie mir scheint – an, dass Russland das Sterbe-Bett verlassen hat, weitgehend gesund ist und wohl so bald nicht wieder in die Nähe des Sterbe-Betts kommen wird. Oder anders ausgedrückt: Die Russische Föderation ist weitgehend in normalem Fahrwasser und braucht keinen besonders mächtigen und lange regierenden Präsidenten mehr; ein normaler reicht und ist das richtige Maß.

Aber es gibt noch einen weiteren sehr bedeutsamen Faktor, die Gefahr nämlich, dass es ja nicht nur Putins sondern auch jelzins oder, viel schlimmer noch, gorbatschow Drecksäue gibt. Gewiss wird jeder Russe zustimmen (ausser navalny und den pussy riot Mistviechern und deren mental, psychisch und sozial verstörten Fans), dass eine z.B. gorbatschow Drecksau mit 3 oder gar 4 Amtszeiten dazu führen würde, aus Russland einen Bundesstaat der usppa zu machen oder Russland anderweitig völlig zu besudeln und zu zerstören.
Also: Besser eine Limitierung der Amtszeit, zumal hoffentlich und vermutlich nie wieder eine gorbatschow/jelzin Zeit kommt (und falls doch, gibt es hoffentlich Silowiki, die sich fähiger anstellen als in den 90ern).

Dazu passend gibt die abgeänderte Verfassung dem Parlament, der Duma, mehr Macht und dem Präsidenten weniger Macht. Das Ziel dabei war wohl, eine gute und das Land schützende Macht-Balance zu schaffen.

Und noch einen Punkt will ich erwähnen, der mir sehr am Herzen liegt: Es ist nun solide festgezurrt, dass internationale „Gerichte“ *nicht* über russischen Gerichten stehen. So kann sich z.B. der Russland hassende und es terrorisierende, wo es nur irgend möglich schien „eugh“ seine „Urteile“ gegen Russland gepflegt wo hin schieben (am besten zusammen mit Rasierklingen und Chili). Russland ist *souverän* – und dazu gehört auch, dass ausschließlich die Urteile der eigenen Gerichte maßgeblich sind.

So, und dann gibt es ja auch eine neue Regierung. Der neue Premier Mischustin war vorher der Chef der Steuer-Behörde und hat sich dort über Jahre hinweg einen guten Ruf erarbeitet. Was mich angeht, so bin ich froh, dass medwedew endlich weg ist.
Wer natürlich geblieben ist, sind Lawrow und Shoigu sowie einige andere Minister, die ihren Job ordentlich gemacht haben; interessanterweise übrigens auch der wenig geliebte Finanz-Minister Siluanow. Gegangen worden sind vor allem etliche Minister, die schlecht gearbeitet und/oder getrödelt haben (insb. bei der Umsetzung von für die Menschen in Russland wichtigen Projekten).

Insoweit eine Trend-Linie zu erkennen ist, könnte man wohl sagen, dass jene, die zu sehr Richtung westen geschaut haben (wie insb. auch medwedew), weg sind und nun wohl die gesamte Regierung zwar nicht notwendig west-feindlich aber doch jedenfalls primär und weitgehend aufs eigene Land und Volk und dessen Wohlergehen schauen. Ich habe auch die wohl nicht ganz unbegründete Vermutung, dass zumindest die meisten Mitglieder der jetzigen Regierung zwar mit dem westen reden würden, aber nur, wenn das erstens auf Augenhöhe geschieht und wenn es zweitens für Russland gut ist. Die Zeiten, in denen irgendwelches Gesindel, das im eigenen Land nicht mal 40% der Stimmen hatte, sich dreist entblödete, Russland wie ein zum Gehorsam und zur Dankbarkeit verpflichtetes Dritte-Welt Land behandeln können, sind wohl vorbei. Gut so. Sehr gut so, denn es steht einem Köter nicht an, einen erfreulich zähen, in der Tat kultivierten und mächtigen Bären anzukläffen (vor allem nicht, wenn der Bär auch noch Krallen hat, die sich mit über Mach 5 in Richtung Köterschnauze bewegen können …).

Liebe Russen, mögen die Veränderungen in eurem Land sich (wie seit der Jahrtausendwende üblich) gut und fruchtbar für euch auswirken! Das wünsche ich euch von Herzen (und mit ein bisschen, aber wirklich nur ein klein bisschen Neid, weil ihr einen richtigen Präsidenten und ein souveränes Land habt, während wir in Vasallen-Einrichtungen mit verbrecherischem Abschaum an der Spitze darben müssen).

232 Gedanken zu „Dies und Das – Alte Macht und neue Macht“

  1. Was wäre denn das naheliegendste? Doch wohl, dass die Polizisten von den Tätern ebenfalls mit „Frischfleisch“ versorgt wurden, also Bestechung. Und so jedes Interesse an Ermittlungen erlahmte.

  2. Wie üblich: Danke, Russophilus. Sehr viel zum Nachdenken.

    Im ZDF kam doch tatsächlich ein Putin-Witz, danach die üblichen Reaktionen. Selber finde ich den Witz einfach zum Lachen und vermute, daß Putin selbst auch gelacht hätte oder hat:

    Putin und Medwedew gehen zum Essen in ein Restaurant. Die Bedienung kommt und fragt Putin nach seiner Bestellung: „Ich nehme ein Kotelett“ – Sie : „Und die Beilage?“ – „Die nimmt auch ein Kotelett“.

    1. *g

      Na ja, seien wir ehrlich. Viel mehr als Beilage war medwedew nicht – und zwar nicht, weil Putin so allein-Herrscher-süchtig wäre, sondern weil … nun ja … nicht in jedem steckt gleich viel drin …

      (Ich werde dem Typen nie verzeihen, wie billig er dem kenianer gegenüber von „Vladimir“ sprach. Als ob Putin ein Kumpel von ihm und dem kenianer wäre. Der Grund dürfte in medwedews Geltungsdrang („Ich bin nicht nur die Beilage sondern auch jemand!“) und in seinem, Pardon, dümmlichen Bestreben gelegen haben, sich den amis anzubiedern, indem er ihren NICHT-Stil, jeden beim Vornamen zu nennen übernahm.
      Ich weiss noch gut, wie ich fassungslos und wütend war und mir dachte „Du erbärmlicher kleiner Scheisser, das heisst ‚Ich werde den Präsidenten darüber informieren‘. Man sieht zwar, dass du in jeder Hinsicht zu klein dafür bist, aber du bist nunmal als Vertreter Russlands da, also benimm dich gefälligst wie ein zivilisierter Russe und nicht wie eine billige Nutte!“

      1. tausend dank dem bürgermeister für die umfangreichen ausführungen.

        zu britanien, diese grooming gangs gibt es seit mehr als vier jahrzehnten. in der hauptsache pakistaner.

        britanien fühlt sich pakistan gegenüber besonders verpflichtet, da viele pakistani im 2. wk auf seiten britaniens gekämpft haben.

        daher die erwähnte „zurrückhaltung“

        es war nicht nur die polizei, die seit jahrzehnten bescheid wußte, es wußten auch alle ämter und behörden, die diese mädchen (und ihre familien) hätten schützen sollen. und keiner hat etwas gemacht.

        es wollte niemand als rasist oder ausländerfeind gelten.

        einfach muslim grooming gangs in die suchmaschine der wahl eingeben.

        es tun sich abgründe auf.

        den versuch, dieser ausbeutung und unterdrückung zu entkommen, haben einige der mädchen mit dem leben bezahlt.

        passend dazu die zustände in schweden. schweden auf seinem schnellen marsch zum shithole-land.

        kaum einer in meinem umfeld will glauben, was in schweden läuft. am ende machen alle große augen, ganz große sogar, wenn man selber im internet sich informiert hat.

        an der stelle höre ich auf, bevor mir von dem thema übel wird.

  3. @Russophilus,

    vielen Dank für Ihren neuen Artikel!

    Ihren guten Wünschen in Richtung Russland schließe ich mich an, Ihrer Einschätzung bzgl. der Verfassungsreform auch. Ich hoffe das man in Russland auch nüchtern analysiert hat was in der UdSSR alles falsch gelaufen ist, das Problem mit potemkinschen Dörfern scheint auch heute noch ein Thema zu sein. Putin lässt sich da über eigene NGOs am Filz vorbei informieren. Um die technokraten Regierung beneide ich die Russen.

    Kommen wir nun aber zur USA: Ich bin etwas erstaunt das Sie die Situation so positiv schildern? Sie haben die Hoffnung das Trump aufräumt also noch nicht aufgegeben?

    Nehmen wir mal an er wurde übertölpelt mit der Ermordung von Soleimani und hat nichts damit zu tun.

    Selbst dann kommen mir große Zweifel hinsichtlich der Absichten der Machtelite die hinter ihm steht. Wenn ich etwas will, dann tue ich es, zumindest arbeite ich in die Richtung.

    So wie ich es inzwischen sehe handelt es sich um 2 Mafiabanden. Es gibt das Team Lucky Luciano (Trump) und das Team Al Capone (Hitlary). Beide sind neoliberal und saugen das letzte aus ihren Bürgern.

    Das Team Al Capone ist der Ansicht das man mit dem Iran im Stile „Leben und Leben lassen“ umgehen sollte, das Team Lucky Luciano glaubt die „Schmeißfliege“ durch Wirtschaftssanktionen und Terror wegputschen zu können.

    Beide wollen den MIK erhalten, beide wollen Regime Changes und das Völkerrecht brechen, beide wollen die Vasallen leersaugen, beide können / wollen ihren Einfluss im Ausland nicht reduzieren. Beide wollen Hegemon bleiben, bzw. verhalten sich so.

    Fazit: Dieser Staat muss in die Perestroika! Er fährt ohnehin vor die Wand (Finanzsystem) und ob das nächste mal Hitlary oder Trump die Wahl gewinnen scheint mir fast schon nebensächlich. Ohne Bürgerkrieg erscheint mir das Problem kaum lösbar.

    1. Nur kurz dazu:
      – Ich habe euch immer gesagt, dass trump kein netter Onkel ist.
      – die „patrioten“ (die ich nicht zufällig so bezeichne), also die trump Gruppe ist *nationalistisch* – aber nicht nett.
      – die „patrioten“ folgen der Leitlinie „amärrika first“, also: „Wir sind der wichtigste, tollste, beste Staat von allen und betrachten *alles in der Welt* mit der Fragestellung ‚was ist dabei gut oder schlecht *für uns*?'“
      – List ist wichtig im Krieg.
      – Es gibt verbindliche Tatsachen. Die z.B. dass die usppa nicht die Muskeln haben, die Welt zu beherrschen. Das mögen die „patrioten“ ändern wollen, aber ob sie es können ist fraglich.
      – Ein Ex Imperium braucht auch einige Zeit, um sich an große Veränderungen zu gewöhnen. Es wird z.B. eine ganze Weile brauchen, um das Dogma „Russland ist böse und der Feind“ zu überwinden und eine realistischere Sicht zu erlangen.

  4. Herzlichen Dank Herr Russpohilus.

    „Und wohlgemerkt, diese Linie, den Gegner für sich arbeiten zu lassen, also z.B. Wahlkampf damit zu betreiben, dass man die Gegner öffentlich als Verbrecher vorführt, ist eine der grundlegenden Linien der „patrioten“ – und sie wirkt – und wie!“

    Eine gute Strategie auch für Deutschland. Die ja in Teilen schon per Aufklärung durch afd und alternative Medien erfolgt. Es gibt ja auch schon genug schriftliches sowie Videomaterial von entlarvenden Aussagen von politikern… Viele scheinen diese aber noch nicht zu erkennen / begreifen zu können. Daher denke ich, braucht der Prozess noch Zeit. Und das „Schwert der Wahrheit“ muss noch schärfer werden.

    Was sagen Sie denn zu der Lybien-Konferenz in der brd? Hierzu hätte ich mir von Ihnen auch etwas Futter gewünscht – wenn ich mir was wünschen dürfte. 🙂

  5. Jetzt bin ich doch noch einmal sehr hellhörig geworden.
    Russophilus – wie kommen Sie auf Tulsi Gabbert?
    Die Frau sollte man sich merken. Sie steht als Hindu gewissermaßen in vedischer Tradition. Wenn die Dinge sich entwickeln, ist sie für mich ein ganz heißer Kandidat für das Weiße Haus. Das hat sich allerdings bisher noch nirgendwo herum gesprochen. Da schlummert eine Menge Potential.

    1. Ach, ich habe Tulsi Gabbard schon seit einiger Zeit im Blick (und habe sie auch schon gelegentlich hier erwähnt). hitlary clinton hasst (und fürchtet) sie, u.a. weil diese Frau sich nicht von demokratten- Verband und Führung an die Leine legen lässt, aber auch weil sie als Soldatin (u.a. mehrfach im Irak) und Offizier professionelle Kenntnisse im Bereich Kampf hat und weil sie jedenfalls von den amis, die sie kennen, ernst genommen und meistens sogar mehr oder weniger gemocht wird.
      Nebenbei bemerkt erinnert sie durch ihre bloße Existenz daran, dass auch hawai auch *echte* Eingeborene und anständige Leute kommen und nicht nur dunkle fake Eingeborene und fake amis wie der kenianer.

      Ich lehne mich jetzt mal sehr weit raus: Ich könnte mir gut vorstellen, dass trump ihr nach der Wiederwahl einen (wirklich) wichtigen Posten anbietet, vor allem auch, um Versöhnlichkeit zu demonstrieren („ob links, ob rechts, wir sind alle amis!“) und auch, um klar zu zeigen, dass man nicht „linke“ jagt sondern Korrupte.

      1. Etwa diesen Traum hatte ich heute auch, in folgender Form: Donald und Tulsi stehen im Finale um den Posten des US-Präsidenten – und schließen irgendwann gegen Ende des Wahlkampfs Frieden: „Wir sind uns einig, wir werden Präsi (gebührt dem alten weißen Mann) und Vize und einen das Land“. Der von den Medien im Vierjahres-Rhythmus leidenschaftlich begleitete Pseudo-Kampf zwischen Pest und Cholera wäre entlarvt als die Farce, die sie jahrhundertelang war, weil die Eigentümer der Medien beide Kandidaten stets sorgfältig ausgewählt haben.

        Träumen darf man ja noch. Natürlich wird Tulsi keine Chance haben, das Rennen innerhalb der Demokraten zu machen. Das sagte man von Trump allerdings auch lange Zeit…

        1. Nein, die Position des Vize-Präsidenten ist zu wichtig und kritisch. Auch würde trump damit vielen für ihn wichtigen republikanern zu sehr gegen den Kopf stoßen. Aber ein wichtiges Ministerium, zumal eines wo trumps und Gabbards Sichtweise hinreichend ähnlich ist, käme in Frage.
          In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass a) das Kriegs-Ministerium nur temporär besetzt ist und b) trump und Gabbard sich augenscheinlich darin einig sind, dass nicht wirklich notwendige Kriege vermieden werden sollten.

        2. Tulsi Gabbard ist zu schlau um gegen Trump anzutreten. Wozu auch, wenn nach Trumps zweiter Amtszeit alle Kandiddaten verbraucht sind. Das sie überhaupt ins Rennen eingestiegen ist – und das meiner Meinung nach eher halbherzig – zeigt nur, dass sie Ambitionen hat und es als Testgelände benutzt.
          Die Transnationalen unter den Demokraten müssen solange weich gekloppt werden, bis Gabbard als der Hailsbringer erscheint um überhaupt noch am eingeschlagenen Kurs Trump zu partizipieren. Denn der Zug ist längst abgefahren und auch diese Eliten sind nicht dumm oder selbstmörderisch unterwegs.
          Die Zeit arbeitet für Gabbard – und sie hat die Zeit.

          p.s. Gabbard flog als einzige Politiker(in) nach Syrien um sich ein Bild der Lage zu machen. Ab da hatte ich sie auf dem Schirm. Alles sieht so natürlich aus bei ihr, aber bezweifel, dass alles aus ihrem eigenen Kopf heraus entstanden ist. Wird sie systematisch aufgebaut?

      2. Er wäre damit sehr gut beraten.
        Soleimani allerdings wird ihm noch schwer im Magen liegen, falls er durchschaut, dass er damit eine Figur beseitigt hat, die für seinen, ihm leichtfertiger Weise unterstellten, Willen, der Welt eine neue Richtung zu weisen, hätte sehr dienlich sein können. Niemand von den Arschlöchern dieser Art geht zur Zeit aufeinander zu.
        Gabbard scheint hierfür das erforderliche Potential an Fähigkeiten zu haben.

  6. Wieder ein sehr anregender Artikel. Danke Russophilus!

    Was die US-Sphäre betrifft, neige ich zu der Ansicht, dass mehr oder weniger alles unter dem Druck von Korruption, zersetzender Fäulnis und unethischer Degradation steht. Auch lichte „Neugeburten “ oder sympathische Persönlichkeiten.

    Dem Establishment der Demokraten brennt die Hütte, weil ihr Favorit Joe Biden an Zustimmung verliert und linke Herausforderer wie Bernie Sanders und Elizabeth Warren aufholen oder ihn gar zu überflügeln drohen. Also musste -abgesehen vom Impeachment-Verfahren gegen Trump – noch Michael Bloomberg als „Ersatz-Pferd“ für die demokratischen Primaries gesattelt werden.

    Da kommt „Project Veritas“ mit seinen Enthüllungen gerade recht.
    Das sieht wie eine blitz-saubere Sache aus. Aber etwas, das seit 2017 für Furore sorgt, eignet sich hervorragend für Spiele mit doppeltem Boden. Das ist natürlich reine Spekulation von mir. Wenn ich Bernies Kampagne sabotieren wollte, würde ich (vermutlich „Demokrat“?) in seinem Umfeld „Aktivisten“ platzieren, die genau das plappern, was die Amis schon immer zum Gruseln brachte und es dann über P. V. hinaus posaunen (lassen).

    1. Meine Theorie ist, dass Trump absichtlich das Impeachment-Verfahren mitspielt. Die Demokraten müssen sich daran abarbeiten und innenpolitisch überschattet es jede andere Debatte, auch den kommenden Wahlkampf. Mit so einer negativen Gülle kann man nur verlieren. Clinton hat es spektakulär vorgemacht.

      Interessanter Fakt: Trump kann sich weigern, das Amt, nach einem erfolgreichen Impeachment-Verfahren in beiden Kammern, abzugeben. Dann muss der Supreme-Court eine Entscheidung treffen. Bei Machtmissbrauch in der Legislative eine letzte, durchaus ernst zunehmende Hürde.

      „The Judiciary is the third branch of government with the duty to provide the check and balance to the system. Because of this very gamesmanship, even if Trump was convicted, based upon the evidence in this case and the manner in which the Democrats have proceeded trying to avoid the Judiciary, Trump would be in his right to REFUSE to step down unless so directed by the Supreme Court.“

      Von hier:
      https://www.armstrongeconomics.com/international-news/rule-of-law/has-schiff-abused-the-power-of-congress/

  7. Was ist eigentlich das Kalkül der herrschenden Eliten von Staaten, die Ausländerkriminalitaet importieren und foerdern?

    Im Fall der BRD ist mMn die Hauptmotivation zusätzliche Truppen zu haben, um das Restvolk in Schach halten zu können, wenn der Laden zusammen bricht. Evtl. reichen Bundeswehr und Polizei ja nicht oder schlagen sich in Teilen auf die andere Seite. Aber selbst wenn das kurzfristig gelingt, was kommt dann danach?

    Ein anderer Punkt ist der feuchte Traum von Grossunternehmen eine diverse Belegschaft zu haben, d.h. eine heterogen zusammengewürfelte Truppe aus verfeindeten Ethnien, die man schön gegeneinander ausspielen kann. Hier ist Ausländerkriminalitaet sicherlich hilfreich das Misstrauen zwischen unterschiedlichen Ethnien generell hoch zu halten. Wenn sich die Leute verbünden würden und dann solche Nummern wie in Frankreich abziehen, dann hätte man sich das Diversity-Gedöns auch sparen koennen. Nur scheint die Schlagkraft von solchen Gebilden völlig lachhaft zu sein. Boeing ist das aktuellste Beispiel. Also ist die Elite dann Herrscher ueber 1000 Boeings während Russland und China technologisch auf Nimmerwiedersehen davonziehen.

    Ich kann irgendwie kein Szenario erkennen, bei dem nicht alle zusammen untergehen. Warum machen die das? Gier frisst Hirn? Oder sind meine Denkstrukturen zu limitiert?

    1. Scriabin, warum machen die das? Da könnte man jetzt ganz finster drauf antworten. Ich sag nur, es gibt da Leute, die können auf mindestens 90% der Erdbevölkerung verzichten. …

    2. MMn ist ein wesentlicher Grund der, um die Bevölkerung zu terrorisieren um sie in einem Zustand der Angst zu halten.
      Angst macht die Menschen manipulierbarer und überwachbarer.
      Die terrorisierte Bevölkerung erkennt die Zusammenhänge nicht und fordert sogar noch mehr „Sicherheit“ und Überwachung.
      Für korrupte Behörden sind die kriminellen Zudringlinge auch ein (Geld)segen.
      Auch bin ich sicher, dass kriminelle Gruppen ab einer gewissen Größe und Einfluß vom Staat unterwandert (oder sogar gegründet) und gelenkt werden.
      Kriminelle Musels haben zudem den Vorteil, dass sie einen propagandistischen Grund für den Überfall auf diverse Musel-Länder liefern.
      Die Menschen sind konditioniert. ZB ist die erste Assoziation zum Wort „Terrorist“ bei den meisten eher ein bärtiger Steinzeitmusel mit Kalschnikow oder Bazooka, als ein Bänkster im Nadelstreif, obwohl vom letztgenannten bestimmt erheblich mehr Gefahr ausgeht.

    3. Sehr geehrter Scriabin, warum DIE das machen, weil die Herrscher dieser Welt, es so wollen und darum , über IHRE UNO, die Anweisung dazu Erteilt haben.
      Wir werden von IHNEN, nie im Unklaren gelassen, was SIE mit uns vorhaben.
      Zwingende Vermischung der Rassen und Völker
      Das französisches Staatsoberhaupt Sarkozy, sagte am 17. Dezember 2008 in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris:
      „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders *** unsere Herrscher wollen es ***, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“
      Die Grenzen Ilegal Niederreißen, Recht und Gesetz ausser Funktion setzen, soviel wie möglich, von den Gen Veredlern Einschleußen und Einfliegen.

  8. Neben der Zukunftsfestigkeit und der weiteren vertiefung der Demokratie, durch die Russischen Verfassung, legt der Präsident Putin, das größte Gewicht, auf die gerechten Bedingungen für die Familien und die Gesundheits Versorgung, ALLER Russen, nicht nur in den Großstädten. So ist das gedeihen der Russischen Förderation, auf eine stabile Schiene gesetzt. Dann das gedeihen, der Wirtschaft hatte Mischustin, ja schon mit seinen Gerechten und Intelligenten Steuerverfahren befördert. Steuer Verantwortliche aus der ganzen Welt, pilgern nach Russland, um davon zu Lernen. Damit wachsen die Bereiche, wo Russland, beispiel für alle anderen Staaten ist.
    In der Gentechnik Freien und Biologisch Wertvollen Landwirtschaft ist es ja auch schon.

  9. Der Januar ist noch nicht ganz vorbei, da hauen Sie einen Artikel heraus, der es in sich hat, und ungewöhnlich – beinahe jovial erscheint – gegenüber dem an sonsten herschenden Tenor, bezüglich der amerikanischen Bevölkerung. Damit dürfte das Jahressoll 2020 an Sympathie wohl ausgeschöpft sein. 😉

    Aber wichtig und richtig finde ich Ihre Einschätzung bzgl. des laufenden Prozeses, der sich da in Übersee abspielt – inkl. den gesteckten Zeiträumen und den damit einhergehenden Geräuschen von klickenden Handschellen. Möge es so geschehen, soll es mir die letzten Jahre des inneren Kampfes mehr als wert gewesen sein!

    Ich finde den Artikel auch deswegen herausstechend und lesenswert, weil Sie hier sehr schön aufgezeigt haben, worauf es dann eben am Ende *auch noch* ankommt, und das ist die Frage, nach dem weiteren Vorgehen, so bald das Land wieder gesund genug und mit genügend Abwehrkraft gestärkt wurde für (s)ein Volk.
    Ich will hier um Himmelswillen keine Ami-Russen-Vergleich anstellen, aber die Frage, was nach den jeweilig-aktuellen Kandidaten (hier Putin- dort Trump) kommen wird, ist wohl eine der maßgeblichen und da sehe ich für Russland eine deutlich bessere Zukunft.

    Übrigens;
    „(und mit ein bisschen, aber wirklich nur ein klein bisschen Neid, weil ihr einen richtigen Präsidenten und ein souveränes Land habt, während wir in Vasallen-Einrichtungen mit verbrecherischem Abschaum an der Spitze darben müssen).“

    – so ähnlich habe ich mich neulich gegenüber meinem russisch-deutschen Kumpel geäußert (das hatte ich ja in einem anderen Kommentar etwas beschrieben), bildlich aber so ausgedürckt: „Denke ich an Putin, fühle ich mich wieder wie ein 12-jähriger in der Disko, der schwer-verknallt zusieht, wie seine Flamme mit einem anderen Tanzt!“

    Hohe Erwartungen allerdings, in Anbetracht unserer verfügbaren politster-Landschaft, aber hey, ein (paar) Kerl(e) vom Format & Kaliber eines Lawrows wäre ja auch schonmal was…

    ps:
    Anbei ein Link von der Trump-Rede vom 21.01.2020 im Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum) in Davos auf Deutsch

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=v6GG9B2nDrk

  10. „Liebe Russen, mögen die Veränderungen in eurem Land sich … gut und fruchtbar für euch auswirken! Das wünsche ich euch von Herzen (und mit ein bisschen, aber wirklich nur ein klein bisschen Neid, weil ihr einen richtigen Präsidenten und ein souveränes Land habt, während wir in Vasallen-Einrichtungen mit verbrecherischem Abschaum an der Spitze darben müssen).“
    @Russophilus
    Ihren Wünschen für die Russen und Ihrem Gefühl bzgl. Deutschland schließe ich mich nachdrücklich an. Vielen Dank für Ihren wie stets erhellenden Beitrag.

  11. Das die MSM, verblödet in ihrer Putin Hatz nicht begreifen wollen was der Präsident weitsichtiges für dieses Riesenland gesagt und angestoßen hat nichts neues und wer die Russen nicht kennt und/oder nicht kennen will, hat sowieso ein Problem vieles nach zu vollziehen.
    Er hat ein Regierung zum Teufel gejagt die ihre Aufgaben nicht erfüllt hat in wichtigen Bereichen ins besonder den sozialen Bereichen. Die Details erspare ich mir.
    Medwedew hat als Präsident viel umstrittene Reformen im Sozial-und Bildungsbereich angeschoben. Sie waren alle nach westlichen Muster aufgebaut. Wer dort Schützenhilfe geleistet hat dürfte klar sein. Er hat auch im Wissenschaft- und Gesundheitsbereich viel Unheil angerichtet.
    Das er sich solange als Nichtmacher und als Mann mit den schlechtesten Anerkennungswerten als MP in der russischen Bevölkerung halten konnte ist schon irre.
    Aber da scheint ein Wesenszug Putins zum Vorschein zu kommen, lange Begleiter die nicht illoyal geworden sind zu halten. Wie es auch auch sein…er ist jetzt aus der Exekutive verschwunden.
    Putin treibt mit seinen Verfassungsvorschlägen die gesellschaftliche Entwicklung in Russland voran und stellt sicher, das nicht eine oder mehrere Personen für die weitere Entwicklung Russlands der ausschlaggebende Faktor sind.
    Er demokratisiert das gesamte Staatsgefüge und stellt sicher das der politische Wettbewerb unter den Eliten eingeführt und transparent für die Bevölkerung wird.
    Es gibt viele Parteien in Russland..aber keiner weiß so richtig für was sie stehen und der Bürger hat keinen Einfluss auf den politischen Wettbewerb der Eliten und Parteien.
    Wenn er eine verfassungsmäßige Aufteilung der Macht in verschiedene Teile des Systems vornimmt gibt es einen Schlag gegen das bürokratische Monopol, insbesondere die der Bundesregierung. Wenn mehrere Teile des Systems mehr Macht bekommen, Duma bis Parlament und Staatsrat usw., gibt es einen verstärkten politischen Wettbewerb.
    Es gibt eine interessante Aussage über Mitschustin, der da lautet es werden wohl einige Beamte schnell versuchen das Land zu verlassen da er im Detail sehr gut informiert ist über den gesamten Apparat und auf Grund der Digitalisierung des gesamten Steuersystems weiß wo was hängen bleibt oder nicht ordentlich läuft. Mit öffentlichen Mitteln ist sagenhaft geschludert und ineffizient verteilt wurden.
    Da ist ein Mann wie der neue MP genau der richtige , der ein digitalisiertes Steuersystem aufgebaut hat das von Experten auch im Westen als absolut top eingeschätzt.
    Es kann noch vieles dazu gesagt werden. So internationale Gesetze die nicht mit der russischen Verfassung kompatibel sind und ihre Gültigkeit verlieren sollen usw.usf.
    Ich werde versuchen den Prozess weiter zu verfolgen, soweit ich das kann.
    Aber eine Herkules Aufgabe für jeden in Russland der dort an verantwortlicher Stelle eingebaut wird und wurde bzw. steht.

  12. Prinz Charles verweigert US-Vize Pence den Handschlag

    Der Krieg der Fraktionen, der Herren“““menschen“““ Dynastien, wird wohl immer heftiger, das noch nicht mal mehr die Fassade aufrecht gehalten wird.
    Jetzt können wir wohl drauf warten, bis SIE ihre Truppen, zu einem Krieg gegen einander Schicken, um auszufechten, welche Fraktion die Führung beanspruchen darf.
    Nachdem Prinz Charles dem Präsidenten der Vereinigten Staaten vor ein paar Wochen den Mittelfinger „gezeigt“ hat, soll nun US-Vizepräsident Mike Pence eigentlich froh sein, dass der britische Thronfolger ihn einfach nur ignoriert.

    Nach seiner Rede in Yad Vashem begrüßt Charles andere Gäste mit Handschlag – läuft aber an Pence vorbei, ohne ihm die Hand zu schütteln.

    1. Das ist nicht so ganz richtig. Pence streckt auch gar nicht die Hand aus. Die Beiden hatten sich nämlich kurz vorher die Hände geschüttelt und miteinander gesprochen. Typische Fake-Meldung. Dachte vorher genau wie Sie, Herr Klinkenberg, bis ich dann die Zusammenhänge gesehen habe.

      Also Entwarnung.

      1. Wo Sie gerade davon sprechen, mir fiel auf, daß Putin bei seiner Rede zum Holocaust-Gedenktag in Jerusalem
        beim Begrüßen der „1. Reihe“ den netanjahu ausgelassen hat und dieser dem Putin (mit einem halbwegs hilflosen Gesichtsuasdruck) nachgeschaut hatte. Auf mich wirkte das jedenfalls so, als hätte er ihm nicht die Hand gegeben. Hat das zufällig noch jemand so wahrgenommen, oder war das der „Regie“ geschuldet?

  13. Interessant, was hier wieder nicht steht. So war Putin heute bei seinem Freund Netanjahu in Israel und hat dort zum Holocaust-Gedeken gesprochen – angemessen und gut. Die hier im Forum großmäulig angekündigte Neuschreibung der Geschichte aufgrund von russischen Archiven fand nicht statt. Etwas widersprüchlich ist sicher die (von Putin sicher erhrliche) Freundschaft mit Israel bei gleichzeitigem Gekumpel mit Israels Todfeind Iran (die sicher beim orthodoxen Christen Putin eher strategische Gründe hat), aber derartige Widersprüche hat die westliche Politik auch.

    Ansonsten passt kein Blatt zwischen Putin und der Feststellung, dass Deutschland die Schuld an den Nazigräuel und dem 2. Weltkrieg hat, sicher im Widerspruch zu den Holocaustleugnern hier im Forum. Pech.

    1. Wenn Sie „schuldig beim WK2“ gleichsetzen mit „schuldig beim holocaust“, dann machen Sie einen großen Fehler.
      Ebenso machen Sie einen großen Fehler, uns hier holocaust Verleugnung zu unterstellen – denn das tun wir nicht. Was wir tun ist, alles an seriösem Material zu betrachten und zu diskutieren, u.a. zum Beispiel die Aussagen des Professors an der Uni tel aviv (in israel!) oder auch die offiziellen – und im Laufe der Jahrzehnte dramatisch gesunkenen – Anzahl der Toten in auschwitz … um dann stets mit der von uns unter Strafandrohung abgezwungenen Formel „sechs Mio. Tote, keiner weniger, keiner mehr“ zu enden.

      Es mag Ihnen als offensichtlich sehr stark auf israel Fokussiertem missfallen, aber denken ist uns deutschen nach wie vor erlaubt.

      Übrigens habe ich auch bemerkt und zur Kenntnis genommen, dass Sie eine klassische ami Formulierung „passt kein Blatt zwischen …“ gebrauchen.

      Ihr Aufenthalt hier ist nun beendet.

      Nicht wegen Ihrer Sicht, sondern weil sie sehr unlauter und aggressiv agieren, uns – unberechtigt! – Straftaten unterstellen und weil Sie offensichtlich ein Propagandist sind. Tun Sie das woanders.

      1. Habe die Rede von Putin nur teilweise verfolgen können, aber was mir besonders auffiel, wie er sehr auffällig über Mitläufer und Kombattanten gesprochen hatte. Hätte gern so einige dumme Gesichter der Anwesenden gesehen.

    2. Was erzählen Sie da für einen zersetzenden Bullshit? Den HC leugnen unterstellt, dass er statt gefunden hat. Man kann nur leugnen, was stattgefunden hat. Was in meinem Fall passiert, ist aber etwas gänzlich Anderes, nämlich die HINTERFRAGUNG, ob er überhaupt stattgefunden hat. Und wenn er nicht stattgefunden hat, kann man ihn auch nicht leugnen. Folgt das einer gewissen Logik in ihrem Hirn, oder besteht Ihre Festplatte nur aus defekten Sektoren?
      Wenn Putin unterstellt, dass das III. Reich die alleinige Kriegsschuld hat, was er übrigens nicht tut, ist das ein Thema, was mit dem vorherigen nichts zu tun hat. Sie packen es aber zusammen und bündeln damit negativste Energie gegenüber D. Das entehrt und disqualifiziert Sie und kennzeichnet Sie als provokanten Dummschwätzer und, falls Sie Deutscher sind, zudem als Nestbeschmutzer der übelsten Sorte.

      Jetzt haue ich Ihren dämlichen Ansinnen mal etwas um die Ohren:

      Alles, was sich in den Arbeitslagern der NationalSozialisten abgespielt
      hat, ist der reinste HC, allerdings ein großer Teil aufgrund von
      fehlenden Medikamenten, Hunger und Typhus, da der Versorgung der
      Bevölkerung gegen Ende des Krieges Vorrang eingeräumt wurde.

      Was die gesamte Menschheit sich von ihren Führern bis heute gefallen
      lässt, von der Destabilisierung ganzer funktionierender Staaten bis zum
      Hungertod in den schwarzafrikanischen Ländern ist der reinste HC.
      Atomare Verseuchung ist der reinste HC. Agent Orange war HC. Dresden
      und das Flächenbombardement der Ruhrgebietes war HC. Das PalästinaKZ
      ist HC. Der Jugoslavienkrieg und seine Vorgeschichte war auch ein HC.

      ALLE KRIEGE SIND HC!
      Wann kapiert die ignorante Menschheit das endlich?

      Die Dummheit der Schlaf- und Schlachtschafe, von denen Mausfeld
      spricht, die Gleichgültigkeit eines hochnäsigen Beamten- und
      Rechtsapparates, der stets das Recht des Systems rechtfertigt, mit
      Recht aber nicht das mindeste zu tun hat, oder ein ebenso hochnäsiger,
      selbstgefälliger, kleinbürgerlicher Mittel- und Freiberuflerstand, der
      sich über die wirklich fleißigen Menschen hinweg setzt, unser verlogenes
      PolitikerVolk mit ihren fetten Pfründen – sie alle können sich von der
      Verantwortung bezüglich der unterschiedlichsten und permanenten HCs auf
      dieser Erde nicht befreien.

      Die irdische Menschheit lebt in Zeiten ständiger HCs.

      Aber ausgerechnet das nationalsozialistische Deutschland, was einen
      niedergebrannten Staat innerhalb von 12 Jahren wirtschaftlich und
      militärisch zur Weltmacht geführt hat, soll immer wieder den
      Kirmespaias mimen, der für alles verantwortlich gemacht und nach der
      Kirmes verurteilt und verbrannt wird. Derweil die schwerstkriminellen,
      auf HC spezialisierten, Elemente oder Kreaturen, damals wie heute, sich
      vermutlich hinter verschlossenen Türen gegenseitig auserwählen, um die
      gesamte Welt ohne Rücksichtnahme gegenüber allen Lebewesen auszubeuten.

      Die Massentierhaltungen und Schlachtungen, deren „Produkte“ sich
      größtenteils auf den Müllhaufen der dekadenten Wohlstandsgesellschaften
      ansammeln, sind übrigens auch der reinste HC und eine Schändung der
      Schöpfung, da es hier um die systematische Herstellung von sonstigem
      Schlachtvieh geht.

      Ein Broder z. B. ist übrigens nicht der einzige prominente jüdische Mensch, der
      allmählich zu erkennen scheint, dass große Teile unserer Geschichte aus
      einer Vielzahl gigantischer und unverschämter Lügen besteht. Lügen von
      unbedarften, gefolterten, manipulierten oder bestochenen Marionetten.

      Die Bilder von Yad Vashem können ebenso aus den KZs der amerikanischen
      Rheinwiesenlager stammen. Niemand hat das bisher ernsthaft überprüft.

      Wer Schlachtvieh produziert, wird selber zum Schlachtvieh!
      Wer HC betreibt, fällt ihm zum Opfer.
      Es wird geerntet, was gesät wird!
      Etwas Anderes ist gar nicht möglich

      Was also soll ihr Gerülpse im letzten Absatz eigentlich bewirken?

      1. Aber nein, der holocaust ist alleiniges Vorrecht der zionisten und israels!

        In Russland sind 27 Millionen – also mehr als das 4-fache der offiziellen holocaust Opferzahl! – umgekommen, aber drauf geschissen.
        (Von den *zivilen* Opfern in Deutschland, von den Rheinwiesen Greueltaten, von der akut kriminellen genozidalen Bombardierung u.a. Dresdens spreche ich gar nicht erst, weil das gerne und oft unter „Die Deutschen haben’s verdient!“ abgetan wird).
        Die amis und ihre nato-Vasallen haben Hunderte Millionen ins Unglück gestürzt und Millionen massakriert und verstümmelt – aber drauf geschissen.

        DIE Greueltat schlechthin ist der holocaust. So wurde es uns eingetrichtert und so *müssen* wir es unter Strafandrohung sehen.

        Denn – wie sonst sollten wir das verstehen? – die toten Russen waren weniger wert als die holocaust-Opfer, die toten Deutschen waren sowieso weniger wert, ja das Maximum an Wertlosigkeit weil allesamt Täter und ewig schuldig, die Abermillionen ami Opfer waren weniger wert und auch die Abermillionen brit Opfer waren weniger wert.
        Sie alle, weit über Hundert Millionen waren weniger wert als die offizielle Anzahl der holocaust Opfer.

        So begreifen Sie es doch endlich! Millionen von massakrierten nicht-zionisten wiegen so gut wie nichts. Ein einziger, jeder tote zionist (oder für die zionisten nützliche Tote) dagegen wiegt gewaltig viel.

        Aber einen Vorteil haben wir Wertlosen: Wir müssen keine Alpträume haben, was mit uns geschieht, wenn eines Tages die Wahrheit heraus kommt. Und er WIRD kommen, dieser Tag. Und ein gewisses Wort wird dann ein Schimpfwort sein für besonders üble Lügner, Erpresser, Terroristen und Verbrecher an der Menschheit.

        1. (Privates gelöscht)

          ——————————–
          Info für alle und generell: Ich formatiere und editiere nicht in euren Beiträgen. Was ich tue mache ich klar erkennbar. – Russophilus

        2. @Russophilus
          Dies gesagte bzw. geschriebene von ihnen würde ich sofort unterschreiben ohne jede Gegenrede….so ist es absolut richtig. dargestellt….
          R.B.

      2. Nun denn, Ball flach halten, Freunde.
        Wer hat die Macht, oder das Recht (Judikative), und die Mittel (Exekutive), Gewalt (in der Familie und der Firma verpönt, im Staat per Ex-, Leg-, oder eben die nämlich Judikative völlig Usus) an oder über uns auszuüben?
        „Wer auf den König schießt, sollte ihn bestenfalls wirksam treffen“.
        Oder nach Sunzi „Beginne keinen Krieg, den du nicht gewinnen kannst“.
        Selbst Leute aus dem Wirkungsgebiet, des englischen Königshaus (Kanada) erwischt es.
        Erinnern wir uns an Richter Meinerzhagen vom Landgericht Mannheim bei der Urteilsbegründung im Prozess gegen Ernst Zündel (auch Zündel Werdegang ist lesenswert, u. A. sein Treffen mit dem sehr interessierten David Cole), Zitat:“Ob der HC stattgefunden hat, oder nicht, ist gänzlich belanglos. Ihn zu leugnen, ist in Deutschland strafbar!“
        Das ist die Ansage.

        Daher muss man gemäß dieser Ansage auch seine Gedanken sortieren.

        Ferner verhörte ein gewisser Friedmann, seinerzeit zweiter Vorsitzender des ZdJ, unseren bis heute dafür einsitzenden Horst Mahler in seiner N24 Gerichtsprozess-Sendung, mit der Fragestellung“ glauben oder glauben Sie nicht an den HC… “ und bestätigt mit dieser Fragestellung einen bereits in den 1970er von Herrn Leibowitz geäußerten Verdacht, Zitat““ Der große israelische Denker Yeshayahu Leibowitz bemerkte bereits in den 1970er Jahren, dass sich der Holocaust von einem Ereignis in der Geschichte in eine dogmatische Religion verwandelte.““, wie Gilad Atzmon schreibt. https://gilad.online/writings/2019/11/24/the-left-is-from-jerusalem

        Damit muss man Friedemann neidlos eine Ehrlichkeit bescheinigen, die nichts in Frage stellt, oder offen lässt, denn ansonsten hätte er nicht „Glauben sie…“ sondern „sie wissen ja, dass…“ gefragt.

        Bei all den Überlegungen möchte ich alle Mitüberlegenden dazu einladen sich gedanklich immer auch in die Lage des Gegenübers zu versetzen.

        Der oder die Gegenüber wissen Bescheid oder nicht, sind uns wohlgesonnen oder nicht, sind untereinander einig oder nicht, woraus mindestens sechs verschiedene Konsequenzen entstehen.

        Über allem wird dabei die Sicherung ihrer eigenen Existenz stehen, und um so erstaunte bin ich über das Wirken von Achse des Guten Schreiber Broder und sein faktisch aus seinen Kreisen widerspruchsloses agieren, ebenso wie die die zelebriert Nähe von AFD und Israel auf der einen, und das boycotierende, reglrecht feindselige Verhalten der Altparteien /Antifa gegen diese auch von Juden repräsentierte AFD welches damit eindeutig als antisemitisch deklariert, und entsprechend geahndet werden kann.

        Welche Möglichkeiten hat also die Opposition?
        Wer zahlt deren Lebensunterhalt, wenn die paar, die von uns noch übrig sind, aus der Sklaverei entlassen sind?

        Andererseits, was wird aus Kultur
        Anmut, Schönheit, Innovation, Organisation, Literatur, Fortschritt, Natur, wenn wir paar Letzten auch noch verschwinden?

        Dann folgt die Arabische Wüste ihren einstigen Bewohnern in allen Punkten.

        1. Das genügt. Das ist, was wir hier nicht wollen: Hetzer, Anschwärzer, holocaust-surfer wie Sie.

          Künftige „Beiträge“ von Ihnen, gleich unter welchem Namen und von welcher IP werden kommentarlos gelöscht.

    3. NICHT geehrter Ergänzer, was sind sie und ihresgleichen für Seelenlose Bestien. Niemand leugnet das und was in den Deutschen KZ gemacht wurde, Zwei meiner Onkel waren in KZs, mir braucht niemand was zu Erzählen. Das passiert immer, wenn die Herrscher, den niederträchtigsten Abschaum auf uns Menschen losläst, damit sie ihre niedrigsten Instinke Ausleben sollen. So wie bei den Söldnern, der Justiz, den Job Centern und beim KZ Gaza und den anderen Gettos, für die Semitischen Ureinwohner.

  14. @ gradischnik

    Mitläufer und Kombattanten, könnte u.a. in eine bestimmte Richtung zielen. Da Polen 2018 ein Gesetz herausbrachte, welches unter Strafe verbietet, zu behaupten, dass Polen ebenfalls am Holocaust in Polen mitgemacht haben (de facto: die Deutschen alleine im Regen stehen gelassen).

    Dieses Gesetz hat nicht einmal den Israelis geschmeckt. Denn die meinen, dass sehr wohl viele poln. Mitläufer …

    An der aktuellen Gedenkfeier wollte der poln. Präsident Duda nur teilnehmen, wenn er eine Rede halten könnte. Die Israelis: „Es können nur die Sieger/Befreier (plus Deutschland) reden.“

    Was die eu und ihr schändliches Gesetz aus 2019 anbelangt (Gleichsetzung von Nazis und Kommunisten): Nachdem 2004 viele ehem. kommunistische Länder in die eu aufgenommen wurden, bemühten sich diese, „ihre Vergangenheit zu bewältigen“. Sie waren dabei „päpstlicher als der Papst oder demokratischer als demokratisch“ (daher in erster Linie: Vollgas gegen den Kommunismus).

    1. @@
      sloga

      23. JANUAR 2020 UM 23:28 UHR

      @ gradischnik
      ODER noch deutlicher: diese ehemaligen Osteuropäischen Länder wurden von einer pervers- entarteten eu gezwungen, auf Grund einer wirtschaftlich desaströsen Lage nach Zusammenbruch der SU
      Ihre eigene Geschichte zu VERRATEN um dem westdreck seine Möglichkeiten zum LÜGEN und Geschichtsfäschen weiter zu erhalten.

    2. https://sun9-6.userapi.com/c206724/v206724244/4a8cf/ATh8l7RQJjg.jpg Soeben gefunden, dazu evtl. auch passend.

      Grad fällt mir dann noch eine Parallele auf.
      Neben dem Wort HC Leugner, etabliert sich justament das Wort „Klima-Leugner“.
      Gibt’s schon Prognosen, wann §130 um diesen Sachverhalt, also CO2 erweitert wird?

      Ansonsten findet das Wort Leugner im normalen Sprachgebrauch faktisch ja nahezu keine Anwendung.

      Sind vielleicht jene, die es hier wie da rufen, am Ende auch noch dieselben?

      Und wenn ja, ist man als neutraler Beobachter dann nicht auch mal aufgerufen, die „cui bono“, Frage zu stellen? (vgl. Textinhalt im Link oben).

  15. Mal eine Kleinigkeit zu einem aktuellen Ereigniss.
    In China grasiert derzeitig ja das Coronavirus.
    Nun wer hats erfunden? US Patent #10,130,701
    AHA – Schaut man hier vorbei http://patft.uspto.gov/
    und gibt die nummer in der suche ein gibt es nähere Infos
    http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO2&Sect2=HITOFF&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsearch-bool.html&r=1&f=G&l=50&co1=AND&d=PTXT&s1=10,130,701&OS=10,130,701&RS=10,130,701
    Was für eine sauerei !!!

    1. Ich denke, man darf davon ausgehen, dass der chinesische Sicherheits-Apparat über fähige Leute verfügt. *Wenn* die amis dahinter stecken sollten, dann wird es auch in den usppa sehr bald sehr viele Fälle von Infizierten geben.

      Und: China hat ungefähr 5 mal so viele Einwohner wie die usppa. Es wäre eine sehr, sehr dumme Idee der amis gewesen, *wenn* sie dahinter stecken sollten.

      1. Die Chinesen sind viel zu schlau und haben beim Großmeister Putin gelernt, wie man darauf asymetrisch antworten würde.
        Andererseits, wenn China nicht eskalieren möchte und auch nicht gleiches mit gleichem Vergelten möchte, ist es keinesfalls „dumm“, sich über das Verhalten des Gegners im Klaren zu sein und dies auszunutzen. Die Risiken, das das Virus sich bis in die USA ausbreitet, sind gegeben.
        Mir scheint, man braucht nach dem Ebola Virus in Afrika, ein größeres Versuchsgelände.

        Mit einem Virus erreicht man sehr viel besser die Vernichtung des Feindes ohne Krieg führen zu müssen. Wichtig ist nur, dass sich das Virus nicht zu stark ausbreitet, nicht zu tödlich wirkt und man am besten gleich ein Gegenmittel parat hat. Dann erscheint es keinesfalls als „dumm“, sondern nur extrem psychopatisch und Menschenverachtend.

    2. Sehr geehrter funker,
      Wer ist es gewesen ? Wie; Dieses Mal nicht die Schweizer ! Sondern die Aristokraten Dynastien, die beharlich darauf Hinarbeiten, 7 000 000 000 Menschen, von diesem Planeten, ihrem Paradies, ihrem 1000 Jährigen REICH, zu tilgen. Um die über gebliebenen 500 000 000 Arbeits Drohnen, alle Künstlich Erzeugt, die Reperaturarbeiten, an IHREM Paradies vornehmen zu lassen. Also Gärtner sind bei IHNEN Gefragt. Wer überleben will, der sollte in diese Bereiche gehen.

    3. In den Übersetzungen aus den Palmblatt-Bibliotheken wird für 2020 solch ein Geschehen vorangekündigt.
      Zitat: „Erst Jahrzehnte später kommt laut Palmblatt-Prophezeiungen ans Licht, dass einflussreiche Gruppierungen in den Vereinigten Staaten eine biologische Waffe einsetzten, um mit den Krankheitserregern die Bevölkerungsexplosion einzudämmen.“ (aus: https://www.viversum.de/online-magazin/palmblattbibliothek)

      Wie Russophilus andeutet, wird die zu erwartende Verbreitung vor allem in den USA eine tödliche Ernte halten, während die China durch sein schnelles Reagieren (hoffentlich) die epidemischen Folgen einigermaßen meistern kann. Hierbei geht es auch um systemische Überlegenheit. Die „Immunisierung“ der ganzen chinesischen Gesellschaft durch SARS 2002/03 muss ja einen Sinn (gehabt) haben.
      Für die Weltwirtschaft dürfte sich das Ereignis zu einem gewaltigen Einschnitt entwickeln. Die lang erhoffte Ausrede für Krise und Crash.

      1. Die paar Toten und Krankheitsfälle. .. bezogen auf die Bevölkerungszahl in China. Das ist wieder so ein Thema das medial hochgejazzt wird. Wer ein gutes Immunsystem hat stirbt daran auch nicht. Sterben tun daran die 80 jährigen und davon sterben erheblich mehr an normaler Grippe. Ganz zu schweigen von Autounfälle oder Haushalts uns Arbeitsunfall.

    4. Als Erfinder des Coronavirus-Patentes gelten Erica Bickerton, Sarah Keep und Paul Britton. Die Einreicher gehören zum Pirbright Institute / GB. Das genannte Institut befasst sich (angeblich) mit Forschungen zur Tiergesundheit. Mein Sohn nannte Bill Gates als eigentlichen Urheber.

      Ich vermute, dass die neue Virenform ein Maskerade-Produkt ist, wobei der Organismus und seine Symbionten (alleine im menschlichen Darm sind etwa 1,5 kg Bakterien und / oder Pilze angesiedelt) durch Milieu-Streß und Gift-Produktion infolge veränderten Stoff-Wechsels das „Ding“ hervor bringen. Aber was der Stress-Auslöser ist und welche Symbionten dabei wie zusammen arbeiten, dürfte nicht auf die Schnelle im konkreten Fall zu ermittel sein . Das wird ein medialer Dauer-Brenner mit Infarkt-Risiko für die Weltwirtschaft. (Ein Hoch auf die Autarkie??)

      1. Ach was, „die Russen stecken dahinter!!!“. Man kann wohl darauf warten, dass irgendeine Hinterhof-Klitsche des mi6 eine absurde Erklärung in diese Richtung abgibt.

    5. Hallo funker,

      habe den Patenteintrag mal überflogen. Angesehen davon, dass sich da zahlreiche Fragen auftun: ich bin leider (bio-)chemisch etwas unterbelichtet. Woraus kann man entnehmen, dass es sich bei vorliegendem Coronavirus um denjenigen handelt, der gerade in China grassiert? Es gibt doch viele verschiedene, oder?
      Oder ist das so ein „Meta“-virus, aus dem sich alle anderen irgendwie ableiten?

      Viele Grüße!

  16. Hallo Russophilus, danke für den neuen Artikel! Da sie Australien ansprechen, die massiven Brände dort werden ja von allen Medien dem „Klimawandel“ zugeschrieben, es ist aber derart krass, man mag es kaum glauben!
    In Australien gibt es das Arthesische Becken, jeder Monsun, der über bestimmte Gebiete im Norden Australiens abregnet, sammelt sich in diesem Becken und von diesem Becken verteilt sich das Wasser über Flüsse, Bäche, und über das Sickerwasser dieser geht es in die Grundwasserströme die dann gesamt Australien mit Wasser versorgen.
    Diese Flüsse und Bäche und somit auch die Grundwasserströme sind seit geraumer Zeit versiegt. Warum? Mit Steuergeldern wurde das gesamte Wasser verkauft! Es wurden riesige Staudämme gebaut die das Wasser komplett zurückhalten. Die Flusstäler und Flussläufe sind ausgetrocknet, die Vegetation stirbt es liegen Abertausende toter (ausgetrockneter) Fische und Krebse in den Flussläufen, die Bäume und gesamte Vegetation vertrocknet!
    Und warum jetzt dieses dreckige Geschäft? Warum haben korrupte, kriminelle Politiker das Wasser eines ganzen Kontinentes verscherbelt?
    Es wird gefrackt!
    Pro Frackingspot werden 7 – 75 Millionen Gallonen Wasser verbraucht! Australien ist von diesen Frackingspots überzogen! Man kann es sogar vom Weltraum aus sehen!
    Und deswegen brennt es dort derartig!
    Würde man die Staudämme einreißen, es würde sofort Wasser fließen, die Flüsse und Bäche würden sich füllen, die Vegetation würde ergrünen, Flora und Fauna würden sich sofort erholen!
    Jetzt wollen sie die Landbevölkerung Zwangsumsiedeln, in die Metropolen, als Begründung dient die eigene Sicherheit! Wegen dem Feuer sollen die Menschen ihr eigenen Grund und Boden verlassen!
    Dieses unter UN- Schirmherrschaft laufende Wasseraufstau- und Frackingprojekt tötet einen gesamten Kontinent!
    Und hier und überall wird einem erzählt es sei der Klimawandel!
    So viel zu diesen menschlichen Abschaum und deren Klimawandelschergen!
    Es möge der Tag kommen an dem sich die Menschen wehren…
    Ich wünsche mir, die Australier gehen an die Dämme und sprengen sie, gehen zur Politik und hängen sie!
    Was anders hätten die verdient?!

    1. @Schliemanns

      Sie beschreiben was ich teilweise ‚gesehen‘ habe als die das erstemal von diesen Bränden sprachen – ALLES DAVON ist von jener Saubande gemacht worden die auch das Bio-Gemüse Thunberg gezogen haben !
      Da wurde wieder ein nettes Höllenmaschinchen in Gang gesetzt, dass beinahe ‚vollautomatisch‘ das gewünschte ENDRESULTAT hervorbringt.

      Nun, nicht das richtige Endresultat, sondern nur jenes das die abartigen Gehirne überschauen können, das WIRKLICHE ENDRESULTAT wird den Herren gar nicht gefallen !

      1. Ergänzend zu obigem: Übrigens gibt es dazu auch Anzeichen in Europa, und hier konkret in der Schweiz über die Wälder, das ‚Waldsterben‘ wird zurück kommen um die ’notwendigen‘ Voraussetzungen zu schaffen für das was durch die Hexe Thunberg ANGEKÜNDIGT wird („wir stehen erst am Anfang !“).
        Ich sehe dazu ganz konkrete subtile Anzeichen hier bei uns bezüglich der ‚Bewirtschaftung‘ des Waldbestandes – es werden allerorten gesunde Eschen und Buchen umgetan unter dem Vorwand der Auswirkungen der Trockenheit – nicht en-masse, aber strategisch gesetzt und kombiniert mit anderen sehr ’nett‘ klingenden Massnahmen wie ‚Auflockerung‘, ‚Diversifizierung des Bestandes‘ und ähnlichem – da sind ganz klar Psycho-Trotzkisten am Werk.

        Parallel dazu werden die Landwirte angegangen – Ziel: Vernichtung und Ersatz (Aufkaufen der Agro-Konzerne, wahrscheinlich verdeckt erfolgend) – ‚Chaos‘ wird dabei eine grosse Rolle spielen – und natürlich endemische Trockenheit im Sommer, die ‚bleiben‘ wird, dafür sorgen die Terawatt-Leistungen der Ionosphärenheizungen. Das Hoch über Mitteldeutschland wie vor zwei Jahren (letztes Jahr war es nicht so extrem), das es so früher nicht in dieser Beständigkeit gab. Die Gewitter haben heute auch eine völlig andere Dynamik als vor fünfzig Jahren, Bodenblitze sind extrem rar geworden, an deren Stelle haben wir jetzt gewaltige (10-20 km Länge) ultra brilliante Wolkenentladungen in mittleren Höhen (3-5 km).

  17. Ergänzung zum „Ergänzer“:

    Da Sie von „großmäulig“ schrieben:

    Stellen Sie sich vor, Geschichte verändert sich manchmal sehr leise und trotzdem ausschlaggebend !

    Das Wort Holocaust (Ursprünglich wohl griechisch) – Wikipedia dazu:
    Zitat
    „Seit dem 12. Jahrhundert bezeichnete holocaustum auch Feuertode vieler Menschen als Brandkatastrophen oder Verbrennungen. Ab 1895 bezeichneten englischsprachige Autoren Massaker an den Armeniern als holocaust. Damit wurde der Ausdruck erstmals auch für Massenmorde an einer Ethnie verwendet, die nach 1945 als „Völkermord“ (Genozid) bezeichnet und rechtlich definiert wurden. Seit 1942 wurden zuerst im Vereinigten Königreich auch Massenmorde von Nationalsozialisten an Juden Holocaustgenannt.

    Als „der Holocaust“ (nun auch im Englischen mit bestimmtem Artikel und Großbuchstabe H) wird seit etwa 1960 in den Vereinigten Staaten und seit 1978 auch in vielen Staaten Europas, darunter der Bundesrepublik Deutschland, üblicherweise jenes Ereignis bezeichnet, das die Nationalsozialisten selbst „Endlösung der Judenfrage“ nannten: die Vernichtung von etwa sechs Millionen europäischen Juden in der Zeit des Nationalsozialismus, die mit dem Rassen-Antisemitismus als Staatsideologie begründet und gesamtstaatlich organisiert, systematisch auch mit industriellen Methoden durchgeführt wurde und auf die Ausrottung aller Juden zielte. Juden in und außerhalb Israels nennen dieses Ereignis seit 1948 auch „(die) Shoa“ (Katastrophe, Untergang, Zerstörung). Teile der westlichen Öffentlichkeit übernahmen diese Bezeichnung nach 1985.“
    Zitat Ende

    Was lesen wir?? eine wiedermal englische /ami wieder-Erfindung !! Wen wunderts?

    Im Holocaust sind 6 millionen umgekommen, nach (an dieser Stelle unwiedersprochener) offizieller Lesart.
    Wieviele waren davon Russen ??
    Warum wird das von den englisch/israelischen/ ami – Geschichtsfälschern nicht erwähnt???

    Hier im Blogg sehe ich keine Holocaust Verleugner, und wenn es sie gäbe müsste man die Frage stellen WER diese hierher geschickt hat ?
    Mal schauen, wie lange wir noch Strafbedroht sind wenn wir Wahrheiten aussprechen sollten.
    Gruß

    1. Hier Putins Antwort auf ihre Frage Im Holocaust sind 6 millionen umgekommen, nach (an dieser Stelle unwiedersprochener) offizieller Lesart.
      Wie viele waren davon Russen ??…….aus einem aktuellen Sputinik Artikel —Dabei hatte der russische Präsident in seiner Rede auf dem Forum hervorgehoben, dass 40 Prozent aller im Holocaust ermordeten Juden aus der Sowjetunion stammten.
      Also ca 2,4 millionen.
      Gruß Thomas Labentz

    2. Ich verstehe nicht woher die Zahl 6 Millionen vergaster Juden her kommt.
      So viele haben in ganz Europa nicht gelebt, geschweige denn in Deutschland.
      Nach zu lesen im Bundesarchiv, schwarz auf weiß.
      https://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/einfuehrung.html.de?page=2
      Auszug:
      Die jüdische Bevölkerung im Deutschen Reich 1933-1945
      Im Jahre 1925 erklärten sich 563 733 Personen der jüdischen Religionsgemeinschaft zugehörig, das waren 0,9 % der Gesamtbevölkerung des Deutschen Reiches.

      Acht Jahre später, nach der Volkszählung vom 16. Juni 1933, hatte sich ihre Anzahl auf 499 682 reduziert. Insgesamt betrug der Anteil der deutschen Juden an der Gesamtbevölkerung zu diesem Zeitpunkt nur noch 0,8 % [2].

      Ein Vergleich zwischen 52 deutschen Großstädten ergab, dass Berlin mit einem jüdischen Anteil von 3,8 % an der Gesamtbevölkerung nur noch von Frankfurt am Main mit einem Anteil von 4,7 % übertroffen wurde. Die Anteile waren in allen anderen Großstädten erheblich niedriger: Breslau mit 3,2 %, Beuthen mit 3,1 %, Mannheim mit 2,3 %, Köln mit 2,0 %, Leipzig mit 1,6 %, Hamburg mit 1,5 %, München mit 1,2 % sowie Hannover und Stuttgart mit 1,1 %. In Kiel und Solingen waren jeweils nur 0,2 % der Gesamtbevölkerung jüdischen Glaubens.

      Sechs Jahre später erfolgte eine weitere Volkszählung. Sie mit den vorausgegangenen von 1925 und 1933 zu vergleichen ist kaum möglich. Zum einen hatten sich die territorialen Verhältnisse mit der „Heimholung“ des Saarlandes (1. März 1935), dem „Anschluss Österreichs“ (13. März 1938) sowie der „Eingliederung“ des Sudetengebietes in das Deutsche Reich (29. September 1938) bereits stark verändert.

      Zum anderen erfragten die vorausgegangenen Zählungen Angaben zur Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft; nach nationalsozialistischen Maßstäben war nun jedoch die „Rasse“ das Merkmal, welches über die Zugehörigkeit entschied.

      Im Rahmen der Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939 [3] wurde erstmals in einer amtlichen Erhebung eine Erfassung der Juden nach ihrer Abstammung durchgeführt. Für jeden der vier Großelternteile war auf einer gesonderten Ergänzungskarte unter anderem anzugeben, ob die Person der „Rasse“ nach „Volljude“ war [4]. Auf der Grundlage dieser detaillierten Befragung nach der „blutsmäßigen“ Abstammung ließen sich die jüdischen „Mischlinge 1. Grades“ und die jüdischen „Mischlinge 2. Grades“ feststellen [5].

      Trotz der territorialen Expansion des Deutschen Reiches und der rassistischen Zählungsmodalitäten war im Ergebnis unübersehbar, dass die Zahl der Juden im alten Reichsgebiet auf 233 973 (= 0,34 %der Gesamtbevölkerung) [6] zurückgegangen war.

      Diese Verringerung um mehr als 266 000 Personen resultiert zum einen aus der – vor allem seit 1937 durch die antijüdischen Maßnahmen forcierten – Auswanderung von Juden aus dem Deutschen Reich, aber auch aus dem Sterbefallüberschuss, der infolge Überalterung sowie starkem Geburtenrückgang bereits seit langem festzustellen war.

      Aber Emigration und Überalterung waren nicht die einzigen Gründe. So wurden etwa 17 000 vorrangig männliche erwachsene Juden mit polnischer Staatsangehörigkeit am 28. und 29. Oktober 1938 zu Übergangsbahnhöfen an der polnische Grenze des Deutschen Reiches gebracht. In lokalen Zügen wurden sie nach Polen weiterbefördert, die meisten von ihnen jedoch noch im Laufe der Nacht zu Fuß über die Grenze gejagt. Andere wurden in einem Lager bei Bentschen (Zbaszyn) interniert [7].

      1. Auf die große Frage will ich nicht antworten. Nur zu dem letzten Punkt, der Polen-Aktion (Abschiebung) ergänzen:

        Vorausgegangen war am 09.10.1938 eine polnische Verordnung, wonach die Pässe aller länger als fünf Jahre im Ausland lebenden Polen ablaufen sollten, die kein Sonder-Visum eines polnischen Konsulats am 30. Oktober besaßen.
        Das betraf eine bedeutende Zahl polnischer Juden, die vor dem dort herrschenden Antisemitismus ins Deutsche Reich geflohen waren. Etwa 18.000 polnische Juden wären staatenlos geworden, weshalb Deutschland darauf bestand, dass Polen auch seinen nunmehr staatenlosen „Ausreisern“ die Rückkehr garantieren müsse.
        Das wurde am 27. Oktober polnischerseits abgelehnt. Deutschland begann noch am gleichen Tag, die Betroffenen festzunehmen und dann über die Grenze abzuschieben….

        Falsch verstandener „Auslöser“ für Attentäter Herschel Grynszpan, der am 07. November 1938 auf den deutschen Legationssekretär in Paris, Ernst Eduard von Rath, schoss…

      2. @Ennos

        Eines der wichtigsten Dokumente bezüglich dem Holocaust ist der vom Chef des statistischen Amtes, Richard Korherr auf Veranlassung Chef der SS, Heinrich Himmler erstellte Bericht, Irving bezieht sich auch auf ihn und zweifelt nicht an der Echtheit des Dokuments.
        Der ganze Report im Detail auf deutsch: http://www.deathcamps.org/reinhard/korherr_de.htm

        Die Zahlen beinhalten auch jene der unten genannten Einsatzgruppen bis zu diesem Zeitpunkt.

        Als Ergänzung, und um ein Gefühl für die Grössenordnungen zu bekommen gibt es auch noch die Rückmeldungen von Anfragen allgemeiner administrativer Natur an die SS-Einsatzgruppen Stäbe (das waren jene Sicherheitskräfte welche die Sicherheit in den von der Wehrmacht eroberten/besetzten Gebieten der UdSSR sicherzustellen hatten).

        Irving hat das eingehend recherchiert, hier nur ein Beispiel das ich mitgeschrieben habe:

        Am 1. Feb. 42 Telegramm nach Berlin, SS-Standartenführer Oberst Jeger or. Jäger, Leiter Einsatzkommando III (es gab wenn ich mich richtig erinnere 4 Einsatzkommandos) stationiert in Riga
        Total: 138’072
        wovon:
        A: Juden: 136’000
        B: Kommunisten: 1064
        C: Partisanen: 56
        D: Andere: 653
        E: Polen: 44
        F: Russen: 28
        G: Zigeuner: 5

        Da die Mengen nur mit dem Vorrücken der Wehrmacht signifikant weiter ansteigen konnten und im Jahre 42 beim Feldzug Richtung kaspisches Becken nur noch relativ dünn besiedeltes Gebiet neu unter deutsche Kontrolle geriet, werden sich die Gesamtzahlen in der Grössenordnung nicht mehr signifikant geändert haben.

        ‚Vernichtungslager‘ gab es vier Lager: S (Sobibor), B (Belczec / Bergen-Belsen), T: Treblinka, L: Lublin
        Diese wurden weit abgelegen meist in grossen Waldstücken angelegt und nach Abschluss der Aktion Ende 43, Mitte 44 vollständig dem Erdboden gleichgemacht. Es ist mir unbekannt ob an diesen Stellen jemals forensische Untersuchungen professionell durchgeführt wurden (höchst wahrscheinlich nicht). Jedenfalls gibt es dorthin keine Pilgerfahrten.

        Merke: Ausschwitz war KEIN Vernichtungslager sondern Konzentrationslager mit mehreren Aussenlagern, deren Hauptzweck war dem gigantischen Industriekomplex dort (den es immer noch gibt !!) billigste Arbeitskräfte zuzuführen.

        Polen hat Anfang der fünfziger Jahre selber einen Prozess gegen die Lagerleitung von Ausschwitz durchgeführt, dort ging man von einer Gesamtzahl von ca. 150’000 getöteten (durch Arbeit, Krankheit, Bestrafung etc.) Insassen aus.

        Aufgrund dieser Zahlen ist es extrem unwahrscheinlich dass die Gesamtzahl 3 Millionen signifikant übersteigen kann was grundsäztlich nichts ändert.

        1. Der Korherr-Bericht ist sicher lesenswert. Von der jüdischen Bevölkerung des Altreiches und des Großreiches wanderten etwa zwei Drittel aus. Aber Herbst 1941 gab es infolge der äußeren Umstände ein Auswanderungs-Verbot. Anstelle der Auswanderung trat „Evakuierung“ wie zum Beispiel in das „Altersghetto“ Theresienstadt.
          Der Bericht gibt zu, dass vor allem in Konzentrations-Lagern eine hohe Sterberate von fast 30 Prozent auftrat.

          Die Statistik geht bis zum 30.01.1943! Für das, was danach geschehen sein könnte, sollte man die „europäische Judenstatistik“ mit den Schätz-Werten von 1937 beachten.
          Ohne Irland und die Sowjetunion ergibt sich die Gesamtzahl auf 4,922 Mio. Davon etwa 80 Prozent als meine Größenannahme wiederum rund vier Millionen ohne die Juden aus der UdSSR.. ??

          1. Sie wissen aber schon, dass ein *israelischer* Experte (Prof in tel aviv) im Laufe der Jahrzehnte immer niedrigere Zahlen angegeben hat?
            Auch interessant: Das Interview mit dem Ex (Nachkriegs-Zeit) Direktor von auschwitz in einem frz. Magazin in den 90ern. Da las man aus erster Hand etwas, das der Wahrheit sehr, sehr viel näher kam als die offizielle Darstellung.

            Putin soll übrigens die Zahl der in Russland damals lebenden jüdisch-Gläubigen (und israelisten) mit ca. 3 Mio angegeben haben.

        2. Ergänzung:
          Folgendes Zitat aus dem Korherr-Bericht sei hervor gehoben:
          „Die folgenden Angaben …fußen auf den amtlichen Zahlen der Volkszählungen und sonstigen Erhebungen des Reiches und auf den Berechnungen und Schätzungen der Wissenschaft, sind aber in der Hauptsache von der Reichsvereinigung der Juden in Deutschland und
          von den Kultusgemeinden in Wien und Prag erstellt, die mit Zählungen, Zählkarten für die Bevölkerungs-bewegung, Fortschreibung und daneben mit Berechnungen und Schätzungen arbeiten. Diese
          jüdischen Dienststellen arbeiten unter der Kontrolle des Reichssicherheitshauptamtes und für dessen Zwecke. Vom fraglichen Anfangsbestand der Juden abgesehen scheint die Reichsvereinigung der Juden in Deutschland zuverlässig zu arbeiten.“

          Mein 80-Prozent-Ansatz oben sollte nur einen Hinweis bezüglich der Größenordnung möglicher „Evakuierung“ geben. Die Wirklichkeit sah sicher anders aus. Zum Beispiel in Italien und Frankreich. In Rumänien wurde das Antonescu-Regime im August 1944 gestürzt, Kein „Evakuierungs-Zugriff“ mehr möglich. Aber die ungarischen Juden traf es dafür nach Horthys Abgang um so härter.

  18. Die anspruchsvollste Aufgabe für Russlands Zukunft liegt wohl darin, in allen Gebieten wirtschaftliche und soziale Grundlagen für ein erfülltes Leben der Menschen zu schaffen. In Anbetracht der regionalen und klimatischen Unterschiede Russlands nicht zu unterschätzen.
    Meine Schwägerin lebt z. B. am Kuban im Süden. Aufgrund des landwirtschaftlichen Aufschwungs der letzten Jahre war fast jeder Oligarch darauf bedacht, dort einige der sehr fruchtbaren Landstücke in seine Hand zu bekommen; darunter auch Medwedjew, dem für gelegentliche Besuche seines Besitzes sogar ein Hubschrauber-Landeplatz gebaut wurde.

    Auf der Halbinsel Taimyr nördlich des Polarkreise ist die Lage ganz anders, ebenso wie in Murmansk, ganz zu schweigen von Kamtschatka oder der Tschuktschen-Halbinsel.
    Die traditionelle Lebensweise der dort seit langem siedelnden Völker ist sicher ein guter Anker. Hinzu kommen die Maßstäbe aus Sowjetzeiten, die noch nicht vergessen sind.
    Ich hatte hier schon einmal von meiner Kollegin geschrieben, die 1974 in die Sowjetunion heiratete und mit ihrem Ehemann nach Kamtschatka zog. Später berichtete sie von den sozialen Vergünstigungen für „Arbeiter“ in Sibirien, Hohen Norden und im Fernen Osten: Renten-Anspruch ab 36. Lebensjahr, Urlausbs-Anspruch zwei Monate pro Jahr (konnte drei Jahre lang „aufgespart“ werden, um ein halbes Jahr im Süden zu verbringen) usw.

    Es gibt also eine gewisse Erwartungshaltung mit hohen Ansprüchen, denen sich die Lenker des Staates nähern müssen.

  19. „Nachwirkung von Relotius? Der Spiegel verlor im letzten halben Jahr 630.000 Leser
    Ein gutes Jahr nach dem Skandal um den Spiegel-Journalisten Claas Relotius verliert das Magazin massiv an Reichweite. Laut einer aktuellen Erhebung kamen dem Spiegel zwölf Prozent seiner Leser abhanden – und das in nur einem halben Jahr.

    Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel ist im neuen Reichweiten-Ranking der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) geradezu abgestürzt. Wie der Branchendienst Meedia unter Berufung auf die agma-Zahlen berichtete, verlor das Magazin gegenüber der letzten Erhebung im Juli 2019 zwölf Prozent seiner Leser.

    Demnach verlor Der Spiegel in gerade einmal einem halben Jahr 630.000 seiner Konsumenten und wurde von nur noch 4,66 Millionen Menschen gelesen. Das Blatt rutschte damit auf Rang sechs der meistgelesenen Zeitschriften ab.“

    Link: https://deutsch.rt.com/inland/97248-spiegel-verliert-in-halben-jahr-zwolf-prozent-seiner-leser/

    Es ist wohl davon auszugehen, daß es das nun war, mit dem Spiegel… dem Kronjuwel *hust* … denn ich kann mir vorstellen, daß der „Leser im allgemeinen“ auch eher dazu bereit ist, sein Hirn zu benutzen, (also noch mehr Leser abwandern werden, weil die es vllt auch irgendwo dicke haben) als die Fans von cleber & co – die wollen einfach nur konsumieren und sich vollblubbern lassen, und da sitzt die eigentliche Masse. Aber eine gute Nachricht ist das trotzdem und wird hoffentlich auch einigen Leuten finanziell ein paar Kopfschmerzen bereiten.

    1. Das dürfte nur einen geringen Teil der Abwanderer ausmachen. Mir scheint, die meisten der Abgänger haben einfach die Schnauze voll von Putin Verrissen, sogar auf mehreren Titel-Seiten sowie ständigen heftigen und erkennbaren Lügen.

    2. @ TB,
      danke für die Spiegelzahlen.
      Vielleicht lesen ja immer mehr Leute bei Thomas Römer mit (www.anti-spiegel.ru). Er muß sehr abgehärtet sein – er schafft es fast täglich eine der in Relotius-Heftchen klebenden Absonderungen zu sezieren.

      Was Ihren Satz angeht:
      „…… als die Fans von cleber & co – die wollen einfach nur konsumieren und sich vollblubbern lassen, und da sitzt die eigentliche Masse. “
      so bin ich der Meinung, das ist es, was die Merkel-Journaille uns unbedingt glauben machen muß. Wo sollen sonst die 8 Mrd. GEZ herkommen, mit denen man alle Lügenbolde auf allen Kanälen am Mitmachen hält?

      Denn die Wirklichkeit sieht so aus, dass die Zuschauerzahlen ohnehin schon frappierend niedrig sind:

      https://sciencefiles.org/2019/09/11/linke-inhalte-fur-vornehmlich-alte-konsumenten-ard-und-zdf-sterben-die-zuschauer-weg/

      https://sciencefiles.org/2019/11/13/interne-zahlen-zeigen-ard-und-zdf-ohne-reichweite-zwangsgebuhren-fur-mediale-ladenhuter/

      @ HPB,
      wahrscheinlich kennen Sie das schon, aber vielleicht ist es doch interessant für einen oder andren zu sehen, wie Deutsche in Rußland Fuß gefasst haben und Respekt und Ansehen. Ein Rest guter Journalismus im Bayerischen Fernsehen:
      https://www.youtube.com/watch?v=oh_bfNh4SyI und https://www.youtube.com/watch?v=L8Wu0R5EKLo

      @ Russophilus,
      vielen Dank für den Artikel und all die Arbeit!
      Gerade das „den Gegner für sich kämpfen lassen“ finde ich sehr interessant. Wenn z.B. viele Leute das ZDF fragen, warum der Spiegel so großen Schwund hat – was antworten die dann?

      Und wenn man den Spiegel fragt, wieviele Zuschauer und welche Reichweite die 8-Milliarden-Empfänger haben: Was antworten die dann?

      Oder zu Greta und dem FFF-Hype:
      Wenn ich FFF oder XR – Ortsgruppen abfrage, was die gegen das irre umweltschädliche und CO2-produzierende und gewalttätige und aggressiv-kapitalistische Defend Europe 2020 -Manöver für Aktionen planen (Demonstrationen? Schulstreiks? Blockade der Tranportrouten von Nordsee nach Polen (Steinwurf an Berlin vorbei)? Boykott der Übernachtungsquartiervermieter? Sterbehappening im Bundestag? Zusammenschluss mit Friedensinitiativen?) so bekomme ich nur eine „…weiß ich jetzt nicht, schau doch mal auf unsrer Webseite“ … oder gleich gar keine Antwort.

      Aber Kreisverkehr blockieren oder U-Bahnen anhalten oder Siemens verbieten, ein paar Signalanlagen zu bauen (wenn nicht Siemens, welcher usppa-konzern wäre da eingesprungen?) das geht, dafür gibt´s Einsatzbefehle!

      Und deren Vokabeln für Schlagworte und die Bezeichnungen ihrer eigenen Organisationsstrukturen sind sehr häufig dem Englischen entlehnt. Anscheinend kriegen die ihre Befehle und Anweisungen zur Organisationsstruktur in Englisch, direkt von der UN über irgendwelche thinktank ngos.

      Ich hoffe, dass sich bald noch deutlicher herauskristallisiert, wie sehr dieses ganze Klimatheater und seine Jünger einfach nur als Mittel zu Festigung der (sehr? wackelnden??) Macht einiger Weniger mißbraucht wird.
      Hoffentlich geht bis dahin nicht zu viel kaputt.

  20. Ist Virus „2019-nCoV“ eine biologische Waffe?

    Wurde den „Seidenstraßen-Erbauern“ die Rute ins Fenster gestellt?

    Der große Konflikt hat bereits begonnen und der lautet: USA ./. China. Das Geturtel, Trump & Xi einerseits und Putin & Xi andererseits, hat wenig Bedeutung.

    Und, dass „2019-nCoV“ von Fledermäusen oder Schlangen übertragen wurde, darum können nur „Phantasielose“ glauben.

    Warum hat man in den 90ern in ganz China Blutproben von Tausenden, darunter von 5.000 chinesischen Zwillingen genommen? Um Babypuder zu entwickeln? https://theconspiracyblog.com/conspiracies/world-governments/china/650-sars-was-developed-in-a-laboratory
    2003: Sergej Kolesnikow, ein russischer Wissenschaftler und Mitglied der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, behauptete damals, das SARS-Coronavirus eine Synthese aus Masern und Mumps sei. Laut Kolesnikov kann diese Kombination in der Natur nicht gebildet werden, und daher muss das SARS-Virus unter Laborbedingungen produziert worden sein.

    Aber einer hat bereits einen Plan: Trump
    „Wir haben einen Plan, und der wird sehr gut aufgehen“
    https://orf.at/stories/3151838/
    Den hatte er schon vor drei Tagen, aber er gibt ihn einfach nicht preis.

    Trump muss die „Seidenstrasse“ bekämpfen und Putin kann sie nur scheinbar begrüßen. Kommt sie, ist Ende mit „Great America“ und die Russen werden nicht nur den Baikal-See verlieren.

    Neueste Meldung (in einer Stunde wohl schon wieder überholt): https://orf.at/stories/3152123/

    1. Ja, ja, genau. Die Chinesen wollen den Russen Sibirien wegnehmen. Und dann aus den Hunden dort Delikatessen machen. Ja, gut zwischen den beiden liegt die riesige Mongolei, die keine nennenswerten Streitkräfte hat, aber egal, es ist klar, dass die Chinesen an die russischen Hunde wollen, die gelben Schlecker-Mäulchen.

      Übrigens, nur mal am Rande: Informieren Sie sich mal über diplomatische Sendungen. Das dürfte weniger kreischend sein als ami Verschwörungs-web-Seiten aber dafür seriöser und relevanter.

        1. Na super, ein *erkennbarer* Hetz-Artikel aus ami Quellen.

          Dachten Sie etwa, in Russland gäbe es keine „Aktivisten“, die gegen alles und jedes sind? Lustig: Der Ober-Aktivist sagt sogar selbst, dass anfangs niemand gegen das Projekt war (und also erhebliche Aktivisten-Propaganda betrieben werden musste).

          Weiter: Das, eine chinesische Anlage, die Flaschen mit Baikalwasser abfüllt, ist also „die Chinesen drängen nach Sibirien und wollen es übernehmen“? Gute Güte, dann wollen ja auch eine ganze Reihe von Ländern deutschland und viele andere Länder „übernehmen“ oder „erobern“ …

          Es wollte schon mancher ein großes Stück vom russischen Kuchen, aber bisher sind sie alle gescheitert oder verreckt.

          Die Nummer, der Sie da aufgesessen sind, ist klassisch westliche (insb. ami) Propaganda. Das Stricken funktioniert so: Erst eine Situation schaffen, in der Schwierigkeiten entstehen oder gemacht werden, z.B. durch Sanktionen, ngos, etc. und dann reichlich Krawall darum herum machen.

          In washington und london freut man sich (weil man dumm ist) über den – vermeintlich und erhofft – immer größeren Keil zwischen Russland und China. Dort wiederum baut man lieber Brücken über den Amur, rückt auch militärisch näher zusammen und baut die Wirtschaft aus.

    2. Sehr geehrter Mc Donalds, das ist doch der Klarname ?
      Nicht nur in China, auch in der gesamten Russischen Förderation, haben die Amis, mit der Duldung oder Unterstützung, der Russischen Regierung, von zig Tausenden Menschen Gen Proben genommen. Wozu ist ja wohl klar, die Entwicklung, eines Bio Kampfstoffs, der nur Russen Tötet.
      Da ist natürlich die Frage erlaubt, warum die Russische und Chinesische Regierung, den Verbrechern, das Erlaubt.

      1. „Da ist natürlich die Frage erlaubt, warum die Russische und Chinesische Regierung, den Verbrechern, das Erlaubt“

        Weil die Menschen nach wie vor kaum etwas von Viren verstehen, geschweige denn diese künstlich erschaffen könnten oder so programmieren dass sie nur eine bestimmte Gruppe von „Feinden“ töten. Das weiss Russland und China, also sollen die Amis doch ruhig auf dieser Sackgasse „weiterforschen“, während man selbst die ersten Hyperschallwaffen in Dienst stellt.

        1. Nicht ganz. Die Russen haben z.B. ein Mittel gegen Ebola entwickelt und ich wäre sehr erstaunt, wenn die Chinesen mit ihren vielen extrem dicht besiedelten Millionen-Städten nicht auch eifrig Forschungen dazu betrieben.
          Interessant allerdings, dass die amis und brits die Einzigen sind, von denen bekannt ist, dass sie Forschungen zum Missbrauch von Viren und anderen biologischen Kampfstoffen betreiben.

          1. Es gibt gegen den ganzen Kram schon lange ein Mittel, welches ich selber seit Jahren verwende und super funktioniert. Kostet fast nichts.
            Damit geht Auch Malaria und Ebola weg, Belege massenhaft, so nicht zensiert.
            Nach der offiziellen Propaganda müsste ich schon lange tot sein.
            Gestern habe ich gelesen, dass man Teile davon schon patentiert hat.
            https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de/Chlordioxid_MMS_CDS_CDL_CDI_Heilmittel

            Säuft sogar der Hund freiwillig wenns ihm schlecht geht.

  21. Sehr geehrter Russophilus, eine Analyse, der ich folgen kann, da ich selber in diese Richtung dachte. Danke für die Bestätigung. Leider bin ich ratlos, was die Deutschfrage betrifft. Ich sehe sich in diesem Land die NGOs, Sorrows, Globalisten eingraben, aufkaufen, was das Zeug hält. Trump mag dem Volk dienen, Putin sowieso. Sehen Sie in weiterer Zukunft das auch für Deutsch? Ich mein, wenn das Team Putin/Trump einigermaßen erfolgreich ist, können sie doch nicht die Berlin/brd als vergifteten Pfeil existieren lassen. Fragen über Frage .

    1. Sehr geehrter Stubido.
      Die Deutschen haben auch in 75 Jahren, keine winzig kleine Resistance, auf die Beine gestellt bekommen.
      Mehr muss man doch, über die ehemaligen Deutschen , nicht wissen.
      Wer in FREIHEIT leben will, soll sich nach Mütterchen Russland aufmachen.
      Hier ist der Zug schon längst Abgefahren. 30 bis 40% sind schon Nicht Deutsche.

  22. Einige Gedanken von Prof. Slobodan Reljic (Soziologe und Journalist)

    https://www.youtube.com/watch?v=JJ16ewDBdnc

    Heute wird der Antifaschismus redefiniert. Lange Zeit wurde er als Zusammenwirken von anglosachsen auf der einen Seite und der Sowjetunion auf der anderen Seite gesehen. Nach dem Zerfall der UdSSR kam es in Russland zur Verteufelung von Stalin (welcher allerdings gleichzeitig auch Träger der antifaschistischen Bewegung war). Sein gesamtes politisches Wirken wurde als Schwachsinn/Unfug eingestuft.

    Heute müssen die Russen zurückrudern! Warum? Wenn sie weiterhin die Position vertreten, spielen sie dem wertewesten in die Hände.

    Da würde die aktuelle wertewesten-Matrix greifen: Wenn Stalin tatsächlich „sinnlos war“, dann war der Beitrag der Russen/Sowjets im 2. WK ebenfalls SINNLOS! Dann haben sie halt damals „unmotiviert herum gewerkt“ … und wären die anglosachsen nicht in der Normandie gelandet, wer weiß, was die Sowjets – unter Führung des „verrückten Stalin“ -noch so angestellt hätten …

    Apropos: Normandie! Für den Kriegsausgang: ein tragikomisches Ereignis! Abwartend zusehen, wie Deutsche und Russen ausbluten. Dann 1944 einsteigen, wo vollkommen klar war, dass die Deutschen verloren haben.

    Die Wahrheit ist selbstverständlich diametral entgegengesetzt. Das gilt es, nun ins Reine zu bringen. Da wurde z.B. Putin vor ein paar Wochen nicht nach Polen eingeladen … GENAU DAS ist der Versuch, ein neues Bild betr. Antifaschismus zu konfigurieren. Neben den brits haben die Russen die weltweit vollständigsten Archive. Daraus zitierte Putin, wie z.B. der letzte poln. Botschafter in D (zu Adolf) gemeint haben soll, man könne doch die Judenfrage GEMEINSAM angehen …

    Kurzum: Die Russen haben begriffen, dass sie hier entgegen steuern müssen, da sie sonst Gefahr laufen, in den Sog der wertewesten-Matrix …

    Wir leben in einer Welt, in der die Wahrheit überhaupt keinen Wert hat. Sie ist völlig zerstört; siehe Orwell: „Lüge ist Wahrheit!“ Dugin hat das schön beschrieben: Der wertewesten hatte drei Ideologien: 1. Liberalismus; 2. Periode mit: Sozialismus – Faschismus – Kommunismus … nach dem 2. WK die beiden „Zwillingsschwestern“ Liberalismus und Kommunismus, die sich hervorragend ergänzten (beides wertewesen-Produkte) und 3. der neo-Liberalismus. Der Liberalismus hat sein Leben künstlich verlängert, indem er den „fallenden kommunistischen Staaten“ das Blut aussaugte und somit Energie erhielt.

    Der Liberalismus ist primitiv und vulgär. Er ist „dermaßen überlegen“, dass sein Musterschüler (amiland) die eigenen Bürger „so gut behandelt“, dass sie keine Krankenversicherung haben, Millionen obdachlos sind oder mehrere Jobs haben müssen usw. Das reichste Land der Welt ist nicht in der Lage, seinen Bürgern ein normales Leben zu ermöglichen.

    Alle Werte, die dieses System ursprünglich hatte, werden gerade demontiert. Das System ist am Ende! Sie machen sich z.B. Sorgen um Minderheiten wie lgbt. Auf den ersten Blick wirkt es durchaus logisch; Minderheiten gehören geschützt. Aber! Sie kümmern sich um Minderheiten, als wäre es das Wichtigste auf der Welt, während es der überwiegenden Mehrheit der Gesellschaft immer schlechter geht (dabei meine ich primär NICHT Finanz oder Wohlstand). Das ist absurd! Dieses System zerstört sich gerade selbst, da es gesättigt ist.

    Weiters. Das neo-liberale System ist ein religiöses System. Es hat keine Dogmen; dafür, die Schuldenfalle. Die Bürger haben ständig Schulden und können über Nacht alles (Haus und Hof) verlieren. Jetzt hat der Bürger zwar noch Angst, jedoch kommt er schön langsam an den Punkt, wo er sich nicht mehr fürchtet, da die (Staats-)Schulden uneinbringlich werden bzw. über den Kopf wachsen …

    Medien: Wenn das System gesund ist, haben die Medien noch(!) irgendeinen Sinn. Erkrankt es, verlieren sie den Kontakt zur Realität. Heute leben wir (Anmk: Menschen) in einem Zustand, indem wir NIEMANDEN glauben. Weder jenen, die für etwas schreiben, noch jenen, die dagegen argumentieren. Im Prinzip gehen wir heute von einem Punkt zum anderen, hören uns beide/alle Seiten an und glauben am Ende KEINER! Wir glauben gleichzeitig in alles und nichts. Warum? Weil wir keine Vertikale haben (Sokrates: „Man muss eine Moral-Vertikale haben.“). Ein vernünftiger Standpunkt wäre: „Alle manipulieren, ABER diesen Mann glaube ich!“ Diesen Standpunkt gibt es im wertewesten nicht, da es „den Mann“ nicht gibt! Im Osten sieht es anders aus … bei Russen und Chinesen.

    Wie schlimm es um die wertewesten-Medien steht? Gestern noch haben sie „gegen Gott und die Welt gekämpft“; heute kämpfen sie „gegen ihren eigenen Präsidenten“.

    Wenn sie also in nichts glauben, dann wird alles zu einer Art UNTERHALTUNG. Jede politische Rede oder die Wirtschaftszahlen werden – ähnlich wie Sportereignisse oder Kulturveranstaltungen – zur Unterhaltung. Darüber hinaus
    hat im „Unterhaltungssystem“ Keiner gegenüber Keinem irgendeine Form der Verantwortung.

    Durch Handke wollte man die Moral-Vertikale beim Nobelpreis „reparieren“. Der Nobelpreis hat Handke gebraucht; nicht Handke den Nobelpreis.

    Griech. Philosoph Epikta: „Die Realität ist immer gleich. Was sich verändert, ist unsere Sichtweise bzw. Standpunkt.“

    Wir leben in einer Zeit der Krise. In der Krise gibt es keine Lösungen. Die Zeit der Lösungen ist noch nicht gekommen.

    Wenn nun das liberale System zerfällt … da haben wir zwei große Spieler, die offensichtlich niemandem ihr System aufzwingen wollen; so hat es zumindest den Anschein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein China kommt und sagt: „So, ihr müsst jetzt eine kommunistische Partei gründen!“ Die Idee scheint, dass jeder Staat, unter Berücksichtigung seiner Menschen, Kultur etc., das beste System eigenständig formt. Man dann mit ihm Handel treibt. Hier könnten einige „künstliche“ Staaten, die vom wertewesten gezeugt wurden (Stichwort: pax americana) von der Landkarte verschwinden, während andererseits „natürlich zusammengehörende Gebiete“ zusammenwachsen könnten. Das größte Problem könnte „King Kong“ werden, der sich ebenfalls einfügen muss. Muss nicht, aber kann zum Problem werden.

    Schulsystem: Generell werden die Bürger erzogen, das System/die Ideologie zu verteidigen. Wenn das System zusammenbricht, braucht man die Bürger nicht mehr erziehen. Das heutige Schulsystem dient eigentlich fast ausschließlich dazu, die negative gewaltbereite Energie der Jugendlichen, die diese naturgemäß in sich tragen, zu kanalisieren. In funktionierenden Gesellschaften wird diese Energie in der Familie, unter Gleichaltrigen oder über Maßnahmen des Systems verbraucht. Heute nicht! Heute wird sie in die Schule (Anmk: oder antifa …) geleitet, was zum Zerfall des Schulsystems führt. Sie ist die subversivste Energie und wird daher vom System „mit gebührendem Respekt behandelt“.

    1. zum letzten Absatz meine Meinung: Je größere Idioten ich heute züchte, umso größere Vollidioten habe ich morgen … und umso länger kann ich das System („bei idealem Wind“) am Leben erhalten!

      1. werter sloga,

        dem kann ich nicht so folgen.

        idioten/ vollidioten produzieren erst einmal nichts. nichts, was irgendwie nützlich für ein land oder eine gesellschaft wäre.

        dann geht im lande ganz schnell und wortwörtlich das licht aus. die ganz einfach sachen des täglichen bedarfs. von hochtechnologie ganz zu schweigen. und an eine verwaltung ist dann auch nicht zu denken.

        ab einer bestimmten, mir aber unbekannten, zahl dieser idioten/ vollidioten laufen einnahmen-ausgaben deutlich auseinander, zumal diese idioten/ vollidioten auch versorgen werden wollen um vermutlich um des friedens willen auch müssen.

        idioten/ vollidioten mögen steuerbar sein, aber auch unberechenbar. ergreift eine dritte macht die initiative, stellen sich diese idioten/ vollidionen ganz schnell gegen den „erschaffer“.

        in meinen augen ist mit einem volk dummer nicht wirklich etwas gekonnt.

        1. @ mitleser

          Das stimmt grundsätzlich, wenn Sie davon ausgehen, dass jene das Sagen haben (salopp formuliert), die die Umsätze machen, die wiederum zum Wohlstand führen … und daher an „produktiven wertewesten-Bürgern“ interessiert sind.

          Wenn Sie jedoch von Ausgeburten ausgehen, die über der og. wertewesten-Elite stehen, dann schaut die Sache schon ganz anders aus. Denen ist so ziemlich scheißegal, was mit „ihren wertewesten-Bürgern“ passiert.

          Die reiten nämlich das Pferd zu Tode, da „ihre Bürger“ für sie de facto wertlos wurden, wenn das eigentliche Ziel (die Weltherrschaft) in immer weitere Ferne rückt.

          Nebenbei: Wie soll man auch Weltherrscher werden, wenn einem die Chinesen im wirtschaftlichen und die Russen im militärischen Bereich vor Jahren überflügelt haben? Noch dazu, sich gegen einen verbündeten …

          Beispiel:

          Stellen Sie sich einen Trainer (das wäre die wertewesten-Satans-Elite) und seinen Schützling (=Kampfsportler … wäre dann die wertewesten-Geld-Elite und die ordinären wertewesten-Bürger) vor.

          Der Trainer gibt als Aufgabe aus: „In 6 Monaten (das wären dann die 90-er und die darauf folgende Weltherrschaft, da Russland auseinander fällt und gleichzeitig China amiland machtlos ausgeliefert wäre …) … in sechs Monaten hast DU (der wertewesten per se) einen Kampf als Sumo-Ringer. DU musst Kilo anfressen!“

          (was soviel heißt, wie: da die Weltherrschaft für die Ausgeburten zum Greifen nahe ist, brauchen sie den PRODUKTIVEN/KAMPFBEREITEN wertewesten-Menschen nicht mehr so richtig … wozu auch? … daher: die nächste Stufe für ihn: fetter, geistig träger Brocken, der leicht zu manipulieren ist).

          Aber! Kurz bevor die sechs Monate um sind, ändern sich die Gegebenheiten. Statt eines Sumo-Kampfes wird nun ein Marathon ausgetragen. Wie soll nun der Trainer aus den Fettkloß einen Marathonläufer machen?? (der China und/oder Russland einholen soll …)

          Ein Ding der Unmöglichkeit!

          Da der Trainer weiß, dass das Ding mit der Weltherrschaft gelaufen ist (der Sportler davon natürlich keine Ahnung hat … er meint ja: „ICH kämpfe, um Siegesprämien zu kassieren“), füttert er seinen Kämpfer weiter an (erzählt ihm evtl., dass der Kampf für weitere sechs Monate verschoben wurde). Da wird dann so weit gefuttert, bis sich dieser nicht mehr bewegen kann … und somit für den Trainer ungefährlich wird, da er ihn eben nicht erwischen kann.

          In der wertewesten-Realität: Geistig jenseits von Gut und Böse. Bestes Beispiel: Klima- und Flüchtlings-Hysterie … besonders bei Jugendlichen/jungen Menschen ausgeprägt.

          Bei Fettkloß und Trainer sind einige Resultate/Ausgänge möglich:

          1. Trainer führt Fettkloß noch Jahrzehnte an der Nase herum
          2. Fettkloß kapiert, hört auf zu fressen und schnappt sich den Trainer
          3. Fettkloß wird durch Dritte befreit und
          a) stellt sich in weiterer Folge auf die eigenen Füße oder
          b) geht, selbstverliebt wie er ist, ein, da er nicht mehr so „GANZ DOLLLL“ leben kann, wie bisher (z.B. frisst sich zu Tode)

          Merke Dir: Für den, mittlerweile recht trägen/selbstverliebten, Fettkloß sind IMMER alle anderen Schuld! Ganz gleich, ob das nun Befreier oder Satanisten sind …

          So ungefähr, sehe ich das …

        2. Sloga hat da schon den richtigen Ansatz mit den Idioten, das Problem bei den Deutschen war das die sich nicht so leicht verblöden lassen, trotz massiver Propaganda bleiben da zu viele schlaue übrig die dagegen wirkten. Darum werden derzeit die <70IQ von der Regierung eingeschleust um das zu korrigieren.
          Derzeit arbeiten in Deutschland ca. 18Mio. produktiv, also ca. 20%, das heißt mit 80 % Bevölkerung die sich nicht mal die Schuhe zubinden kann ist das Land immer noch betriebsfähig. Jetzt stellen wir uns mal vor das ca. 45% produktiv arbeiten würden, dann wäre Deutschland in kürzester Zeit technologisch und wirtschaftlich uneinholbar vorne. Das ist es was die verhindern, mit allen Mitteln.

          1. @ Bubi

            Ja. Wohin der Hase läuft, lässt sich anhand folgender Daten ermessen, die ich kürzlich in einem Compact-Artikel von Sven Reuth mit dem Titel „Volksaustausch läuft auf Hochtouren – Bio-Deutsche gehen, Ausländer kommen“ fand:

            Zitat: „Die Massenzuwanderung hat jetzt schon das Gesicht Deutschlands stark verändert, und erst ein genauerer Blick in die Statistik verrät, wie dramatisch die Prozesse sind, die hier ablaufen. So lebten 2017 laut Statistischem Bundesamt 5,6 Millionen Deutsche ohne Migrationshintergrund in der Altersklasse der 50- bis unter 55-Jährigen, in der Generation der 25- bis unter 30-Jährigen sind es nur 3,4 Millionen und bei den Neugeborenen bis unter 5-Jährigen sogar nur noch 2,2 Millionen Menschen ohne Migrations-Hintergrund.“

            Die jüngere Generation ist 40 Prozent schwächer als ihre Vorgängerin. Die jüngste nochmals 35 Prozent schwächer als die davor.
            „Gute Nacht“ für das künftige Bildungs- und Produktivitäts-Niveau Deutschlands. Einem vorausschauender Unternehmer wird gar anderes übrig bleiben, als nach geeigneten Standorten im Ausland zu suchen.

            1. @ HPB
              26. JANUAR 2020 UM 16:04 UHR

              Ketzerische Fragen :
              Falls sich die Deutschen als Arbeits _“Elite“ verstehen WOLLTEN, wird es wohl schwierig ein geeignetes Auswanderungs Ziel zu finden, da die potentiellen Auswanderer ja fast überall einen niedrigeren IQ als den deutschen, falls man daran glauben möchte, vorfinden werden.
              Das IST ja so wenn man sich selber als „elite“  begreift.
              Es geht ja scheinbar also NICHT um den IQ der Angestellten sondern um die gesetzlichen Arbeitsbedingungen von Sozial bis (proforma) Umweltstandarts.
              „den“ „Unternehmer“ kenne ich sowieso nicht.
              Und WOHIN sollte er?
              Ob sich kleine  Klitschen einfach mal so ins Ausland abmachen wage ich zu bezweifeln, das würde nur Konzernen mit bisher reichlich Einflussnahme auf Politik gelingen, welche die Situation in D. bisher selber ganz laut erbettelt haben.

              Eher ist die augenblickliche Situation eher dem Umstand geschuldet, dass von Seiten des Unternehmertums, dramatisch korrupter Politik und anderen so lange „schlau“ herumgetrickst, gelogen und kriminell gehandelt wurde bis der Karren so tief im Dreck saß, dass jetzt bald das Lügenhaus zusammenfällt.
              Nenne nur mal den VW Dieselskandal: die Firma war dermaßen blöd sich auf geheime „Absprachen“ mit politster Dreck einzulassen und wundern sich jetzt, dass der gleiche Politdreck die Firma jetzt „plötzlich“ am liebsten abwickeln würde weils jetzt deren strategischen Interessen entspricht.
              Und „plötzlich“ taucht da die „deutsche umwelthilfe“ wie aus dem nichts auf und bei vweh reibt man sich verwundert die Augen wegen der merkwürdigen Gerichts „Urteile“.

              Hauptsache man war ja supi intelligent bester „Kumpel“ der politster im Hintergrund.
              Ha!
              Die Konzerne bekommen ihre Auswanderungträume von ihrem vom freien kapital und Warenverkehr sabbernden Kumpel amiland via „Wirtschaftssanktiönchen“ gerade ausgetrieben.
              Die Zeichen stehen mMn eher allgemein auf ABWICKLUNG.
              Heuschreckenkapitalismus von feinsten.
              Dem fallen ja momentan ganze Kontinente zum Opfer. Da bin ich gespannt wie erfolgreich die „dem Idioten“ in Sache IQ überlegenen Unternehmer sein werden.

              1. @ Luzifer

                Ja, die „kleinen Klitschen“ werden hier bleiben (müssen).Es ist nicht verkehrt, wenn es noch Installateure gibt. (Schließlich könnte Handwerk wieder goldenen Boden bekommen.) Da stimme ich im Großen und Ganzen zu.

                Aber stellen wir uns mal vor, dass die heran wachsende und die zukünftige Generation unter „Stammesdruck“ geraten und unter diesem Druck an der eigenen Wehrhaftigkeit, geistigen und körperlichen Fitness zu arbeiten beginnen.
                Nehmen wir die jüngste 5-Jahres-Kohorte und die darauf folgende. Da kommen immer noch vier Millionen Deutsche zusammen, davon die Hälfte Männer und davon vielleicht 70 Prozent wehr-tauglich. Das macht 1,4 Millionen Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren. die entsprechend erfasst, organisiert und ausgebildet werden könnten, um ein gesellschaftliches Rettungs-Programm zu initiieren und anzugehen.
                Mancher Zuwanderer würde da sogar mitmachen, wenn er die Notwendigkeit verstünde.
                Zukunfts-Musik?

        1. @ Paul-Wilhelm Hermsen

          Ich habe zu Danken! Es freut mich, wenn ein paar anregende Gedanken dabei waren. Insbesondere, wenn das jemand ist, mit dem ich nicht unbedingt in allen (Geschichts-)Bereichen einer Meinung bin.

          Bei dem Interview mit Prof. Reljic geht es mAn ans Eingemachte/ins Mark. Ist leider nicht für jeden Magen verdaulich … vielmehr: ins „erhoffte“ Bild passend.

          1. Hallo Sloga. Sie wissen aber schon das der Kommentar von „Wehrmacht-Hermsen“ sarkastisch gemeint war?

            PS: Mich würde ja mal interessieren in welchen Bereichen Sie – als Serbe – mit „Wehrmacht-Hermsen“ übereinstimmen.

            1. Wie bitte?

              Ein hilfloserer, linkischer oder gar dümmerer, noch dazu falscher Kommentar wie der Ihrige ist mir hier noch nicht untergekommen.
              Ihnen macht es wohl Freude, Zwist zu säen.
              Sie können mich mal am… – Alex!
              @sloga
              Meine Würdigung Ihres klasse Kommentars war völliger Ernst!

              1. Sie als Wehrmacht-Liebhaber incl. Leugner der Wehrmachtsverbrechen und überzeugter Nationalsozialist können mich auch mal.

                ————————–
                Dann ignorieren Sie ihn, aktiv und passiv – aber so etwas, rein persönliche Anfeindungen will ich hier nicht sehen! Nehmen Sie das als *verbindlich* zur Kenntnis – Russophilus

              2. Paul Wilhelm Hermsen, „Meine Würdigung Ihres klasse Kommentars war völliger Ernst!“

                Anders war das (eigentlich) nicht aufzufassen….

              3. @Paul-Wilhelmsen-Hermsen

                Nehmen Sie es dem Axel L. nicht zu sehr übel – ist ja lediglich ein weiterer auf Linie Gehirn-Gewaschener der langsam aufwacht, wie wir alle – Sie und ich wissen ja nur zu gut wie schwierig das zu weilen ist.

                1. Paul-Wilhelmsen? 🙂

                  HDan,
                  ich gestatte es jedem, mich auch einmal wegen meiner Meinung oder meines Wissens anzufeinden. Nur sollte man auch da Grenzen kennen. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein absoluter Gegner davon bin, Anderen meine Meinung mittels Gewalt aufzuzwingen oder sie um ihrer Meinung Willen herabzusetzen.
                  Mir haben vor Jahrzehnten mal zwei Niederländer in einer Hafenkneipe in Harderwijk, als verschissener Deutscher, der ich in ihren Augen war, Prügel angedroht. Ich bin ganz ruhig geblieben, habe einen nach dem anderen ausgegeben und mich mit Ihnen statt zu prügeln unter den Tisch gesoffen. Zu fortgeschrittener Stunde, solange wir noch stehen konnten, lagen wir uns Deutsch/Niederländisch/Englisch singend in den Armen und fanden uns ganz großartig.
                  Wir sind Menschen und nicht frei von Fehlern. Es muss schon sehr viel passieren, bevor ich jemanden ignoriere oder ihm ein paar auf’s Maul haue, falls er wirklich angreift.
                  Alex L. wird noch eine Menge lernen müssen. Wenn nicht im Diesseits, dann im Jenseits. Da wird er aus dem Staunen nicht so ohne weiteres herausfinden. Da bin ich mir ziemlich sicher.
                  Dieses Blog lebt aufgrund seiner Toleranz und seines Niveaus. Und hier nur rülpsend in der Gegend herum zu rennen, beleidigt nicht nur Russophilus, sondern jeden, der an einem respektvollen Umgang interessiert ist.

    2. @ werter Sloga,
      hiermit möchte ich mich bei Ihnen für Ihre ausführlichen Antworten auf meine Kommentare bedanken. Kam die letzte Zeit, leider nicht dazu, zu schreiben. Dafür bitte ich Sie um Entschuldigung.
      In diesem Kommentar schreiben Sie: „Nach dem Zerfall der UdSSR kam es in Russland zur Verteufelung von Stalin (welcher allerdings gleichzeitig auch Träger der antifaschistischen Bewegung war). Sein gesamtes politisches Wirken wurde als Schwachsinn/Unfug eingestuft.“

      An diese Stelle erlaube ich es mir, eine kleine Korrektur vorzunehmen. Und, zwar:
      Die Verteufelung von Stalin kam deutlich früher, nicht nur nach der Auflösung der Union am 21.12.1991, veranstaltet von den drei Dummköpfen. Am 30. Oktober 1961 beschloss der XXII. Kongress der KPdSU, unter der Leitung von Chrutschtew die Leiche Stalins aus dem Mausoleum zu entfernen.
      Obwohl man auch Jahre später immer noch Menschen getroffen hatte, die Stalin hoch geschätzt haben.

  23. Unter dem Titel „Sofortiger Rückzug der USA aufgrund der Verletzung des Abkommens und der Souveränität des Irak“ kommentiert Elijah Magnier das aktuelle Geschehen im Irak.

    Link: https://linkezeitung.de/2020/01/24/sofortiger-rueckzug-der-usa-aufgrund-der-verletzung-des-abkommens-und-der-souveraenitaet-des-irak/

    Im Grund haben die USA mit den Vertrags-Verletzungen sich selbst den rechtlichen Boden ihrer Truppenstationierung dort unter den Füßen weggezogen.
    Für den gestrigen Freitag rief Muktada al-Sadr zu einem „Marsch der Millionen“ gegen die nunmehr illegale Militär-Präsenz der USA im Irak auf. Offenbar folgten dem Aufruf nicht nur Zehntausende sondern wirklich Millionen von Irakern im ganzen Land. Zwar versuchten Anti-Regierungs-Protestler die Marschwege in Bagdad zu blockieren, aber ohne großen Erfolg.
    Ein Zeichen einerseits für immer noch bestehende Konfrontation und manipulierbare Fraktionen, aber anderseits auch für die wachsende Stärke der auf nationale Selbstbestimmung hin wirkenden Kräfte.

    Groß-Ayatollah Ali Sistani nahm das Gegeneinander gestern zum Anlass, die schnellstmögliche Neubildung der Regierung zu fordern, damit der Irak bald nur noch mit einer Stimme den Abzug der US-Truppen fordert und auch durchsetzt.

    1. Zur Ausleuchtung von Hintergründen und Umfeld hier ein Artikel von Whitney Webb mit dem Titel „Wie eine verschwiegene Parlamentssitzung die wahren Motive Trumps aufdeckte“. Das sollte man lesen.

      Link: http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_01_25_wieeineverschwiegene.htm

      Die Autorin erwähnt u. a., dass der jetzige irakische Premier früher Öl-Minister war (sich folglich in dem Metier auskennt) und die US-Forderung nach 50 Prozent der Öl-Einnahmen ablehnte. Im September 2019 schloss er 8 Abkommen mit China ab, wobei die öl-wirtschaftliche Vereinbarung die Grundlage für alles Andere bildet, ebenso für die Siemens-Geschäfte (Ergänzung von mir).
      Statt die US-Forderungen zu erfüllen, hat Irak beschlossen, die China-Exporte an Rohöl spürbar zu erhöhen (um finanzielle Sicherheit mit Chinas Hilfe gewinnen, wegen möglichen Einfrieren des Öl-Kontos bei der FED).
      Nach dem Attentat auf Soleimani bot China auch militärische Hilfe an, falls es die Iraker für notwendig erachten.

      1. @HPD
        sehr richtig…nach dem die Vereinbarungen unterschrieben wurden waren hat Trump telefonisch dem NP und VM die Tötung angekündigt wenn man nicht zurücktrete davon….
        nun ist ja der MP zurückgetreten danach…aber nichts wurde aufgehoben…
        das China militärische Hilfe angeboten hat ist mir neu…wo bitte ist das verzeichnet?

    2. Elijah Magnier hat sich mit einem neuen Artikel zum Irak und dessen Umfeld zu Wort gemeldet.

      Tatsächlich waren dem Aufruf von Muktada al-Sadr zum „Marsch der Millionen“ wohl mehr als vier Millionen Iraker in verschiedenen Städten des Landes gefolgt. Das Foto zeigt die Menschenmassen auf der Karrada, wo ich 1984 meinen ersten Spaziergang in Bagdad machte.
      Magnier erklärt u. a. das Wechselspiel der Interessen, von Miteinander und Gegeneinander, zwischen den USA und Iran seit der US-Invasion 2003 und welche Schranken und Handlungs-Möglichkeiten sich daraus für General Soleimani ergaben. Sehr lesenswert.

      Der endgültigen „Bestrafung“ für dessen Ermordung in Form des Abzugs aus den Ländern am Persischen Golf werden die Amis wohl nicht entrinnen können.

      Link: https://linkezeitung.de/2020/02/01/die-usa-waren-der-koenigsmacher-im-irak-aber-jetzt-ist-ihr-rueckzug-unvermeidlich/

  24. ET hat zum Thema Coronavirus die aktuellen Zahlen + Maßnahmen zusammengefasst. Ich bin auf dem Gebiet zwar nicht mal ein Laie, aber mir schweben natürlich ähnliche Szenarien aus den vergangenen Jahren vor Augen – aber ich behalte eher die Ruhe.(Was könnte/sollte ich auch schon machen, sollte es diesmal tatsächlich zu einer Pandemie, bzw. einem Ausbruch – vllt ja auch hier bei uns im schönen Buntland – kommen? Nix! Ok, vorrätig einkaufen ist das Eine und Kontakt mit Menschen habe ich ohnehin nicht!)
    Allerdings sind die bereits vorhandenen Dimensionen nicht ganz ohne – z.b. in China 40 Mio Menschen unter Quarantäne gestellt – und die Tatsache, daß das Virus nicht auf natürliche Weise entstanden ist… liebe Leute, der Januar 2020 hat bereits ein Tempo angenommen; Brände in Australien, Vulkanausbrüche, Erdbeben wohin man schaut, Leguanregen, natürlich div. „menschengemachte Unglücke“… holla die Waldfee! Der eine oder andere möge sich bitte anschnallen und das Papiertütchen bereit halten, es könnte noch ziemlich holprig werden.

    „Aktualisiert: 25. Januar 2020 12:37
    Coronavirus Newsticker: Briten suchen 2000 Fluggäste – 50 Verdachtsfälle in den USA
    In China sind bereits Hunderte Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Zudem hat sich das Virus seit dem Ausbruch in Wuhan im vergangenen Monat auf mindestens zehn Länder ausgebreitet, wie Südkorea, Saudi-Arabien, Japan, die USA und Frankreich.
    12.36 Uhr: 50 Verdachtsfälle in 22 Bundesstaaten der USA
    12.30 Uhr: Britische Experten suchen 2000 Fluggäste aus China
    10.00 Uhr: aktuelle Zahlung aus China

    Laut offiziellen Meldungen sind in China 1.330 Krankheitsfälle gemeldet, außerhalb Chinas 21, Todesfälle in China: 41
    Samstag, 25.01., 8:00 Uhr: China riegelt fünf weitere Städte ab.“

    Link: https://www.epochtimes.de/china/coronavirus-newsticker-epedemie-erreicht-europa-faelle-in-frankreich-a3133052.html?newsticker=1

  25. Chlordioxid (CDS/CDL) bestellen sag ich da nur!!! Weltbester „Viren“/Bakterien-Vernichter!

    Bei solchen „Epidemien“ muss ich immer an die sogenannte „Spanische Grippe“ denken… Die hat – so sagt man – auch halb Europa dahingerafft … ein nettes, unscheinbares Instrument zur Reduktion der Menschheit …

    —————————
    Fehlerchen ausgebessert – Russophilus

    1. „… ein nettes, unscheinbares Instrument zur Reduktion der Menschheit …“ – auf so einen verschwöhhhrerischen Gedanken, würde ich natürlich niemals nicht kommen. 😉

      Spaß bei Seite; nicht auszudenken es wäre so, und man fände heraus, daß es „nur mal so als Beispiel“ der Ami gewesen wäre und es gäbe handfeste Beweise… das dürfte dann wirklich interessant werden!

      A propo`s interessant- auffällig ist wohl auch der Zeitpunkt – nämlich zum Weihnachtsfest, wo die Chinesen die lieben Verwandten besuchen fahren, es also auf Flughäfen etc. ein entsprechendes Aufkommen an Passagieren gibt.

      Neben dem üblichen Mediengebimmel, hat es nun wohl auch eine Studie dazu, man „rechnet“ schlimmstenfalls damit, daß sich „bis zum 4. Februar allein in Wuhan zwischen 132.751 und 273.649 Menschen infizieren könnten.“

      Link: https://www.epochtimes.de/china/studie-zur-lungen-seuche-in-wuhan-bis-zu-273-000-infizierte-in-den-naechsten-zehn-tagen-a3135223.html?newsticker=1

      1. @ TB

        Ich habe mit den gestern bekannten Zahlen von 50 Prozent Steigerung pro Tag bei Ansteckung und Todesfällen hoch gerechnet. Da komme ich am 31.01.20 auf rund 10.000 Ansteckungen und 311 Sterbefälle. Bis zum 10.02.20 „lande“ ich bei 570.000 Ansteckungen…
        Das ergibt sich aber ohne Berücksichtigung von Quarantäne- und Schutzmaßnahmen. Wenn die chinesischen Bemühungen Erfolg haben, dürfte sich die Lawinen-artige Ausbreitung bald verlangsamen. (Übrigens sind um Wuhan momentan 2 Prozent des chinesischen Wirtschafts-Potentials durch Quarantäne blockiert. Muss die ganze Provinz „eingehegt werden, geht es schon um vier Prozent!)

        Wie das hier im Westen ausgehen wird, steht auf einem anderen „Blatt“.
        Ein MMS-Vorrat ist sicher empfehlenswert, weil der Virus vermutlich seine schädlichen Wirkungen über ein Mikroben-Kollektiv entfaltet, (das Giftstoffe ausscheiden?). Das „Kollektiv“ könnte man mit MMS in Schach halten und dadurch den Körper motivieren, mit der „Produktion“ des Virus aufzuhören. (Nur meine grobe Spekulation anstatt Theorie).

    2. ps:

      Eben huschte an mir dann noch dieser kurze Artikel auf heise.de vorbei und ich dachte automatisch an Ihren Kommentar.
      Kurzes Zitat; „Ursprünglich hatten die Spitzengeneräle Anfang der 1960er Jahre den Single Integrated Operational Plan (SIOP) ausgearbeitet, der eine nukleare Auslöschung sowohl der Sowjetunion als auch China vorsah (USA geben Geheimdokumente zur Nuklearstrategie von 1964 frei). McNamara, der den Generälen misstraute, beauftragte schließlich differenzierte Pläne, die auch die Vernichtung von lediglich den Sowjets oder China vorsahen.“

      Nett, gell?!
      Ich bin zwar schon davon ausgeggangen, daß der „Weltpolizist“ für jedes Problem einen Hammer parat hat, aber es dann auch mal so zu lesen, hat im Kontext zum Aktuellen doch ein gewisses Geschmäckle..

      Link: https://www.heise.de/tp/features/Das-China-Paket-4645210.html

    3. Könnte es sein, daß Sie „Chlordioxit“
      (nach Jim Humble) meinen?
      Das ist ein völlig anderer Stoff als Chlordioxid.

      1. @ Luna, ich gehe davon aus, das Clhlordioxit nach Humble gemeint ist.
        – off topic – schon selbst probiert, daher weiß ich dass ich erst wieder beim nächsten akuten Notfall anwenden werde (unglaublich grausig in Geschmack und Körperreaktion). – ende off topic –

        Davon abgesehen ist eine neue „Pandemie“ mAn schon längst wieder überfällig gewesen um der Herde wieder die gehörige Portion Angst einzujagen.
        H1N1, Sars, Ebola etc. etc. – die WHO (Weltkrankheitsorganisation) arbeitet hart um ihren Status und die Pharmaindustrie ökonomisch zu fördern.

        Die meisten bekannten Grippeviren (Corona ist dort nur ein Teilbereich des Möglichen) stammen aus Asien. Sämtliche „Grippeimpfstoffe“ werden lt. meinem Hausarzt hinsichtlich der im Vorjahr dort bekannt gewordenen Grippeviren entwickelt. Schlicht, weil im asiatischen Teil der Welt die meisten Menschen leben und eine potenzielle Mutation am wahrscheinlichsten ist.

        Bis heute (Stand 26.1.) haben sich laut „Live-Ticker“ auf „Welt“ viele Tausend angesteckt – bei gerade offiziell 56 Todesopfern. Das liegt im unteren Rahmen eines normalen Grippevirus.

        Nun, die Sau wird uns die nächsten Wochen noch durchs mediale Dorf begleiten und voraussichtlich ihren Höhepunkt in etwa 4 Wochen erreichen. Einfach mal diese Grafik zu Vorjahresbetrachtungen zur Grippe im kleinen Umfeld der Schweiz ansehen.
        …und danach die eigenen Rüsckschlüsse ziehen.
        https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/saisonale-grippe—lagebericht-schweiz.html

        Mein Rückschluß: Wir werden noch einen echten Corona-Hype in den Medien sehen, der alle anderen Themen überschatten könnte um dann (nach ev. getätigten milliardenstarken Investitionen in angebliche Impdfstoffe = Ablasszahlungen an die Pharma) in etwa 6 Wochen wie ein Spuk wieder vorüber zu sein.

        Wir sollten in der Zwischenzeit viel lieber darauf achten WOVON mit diesem Thema abgelenkt werden soll. Etwas sehr wichtiges scheint sich demnach anderweitig zu entwickeln.

        1. So ist es! Einfach eine neue mediale Sau die Volk und Vaterland in Angst und Schrecken halten soll. Unterm Strich passiert bei Infektion nicht viel ausser mit Vorerkrankung oder geschwächter Konstitution (Alte, Kranke).
          Bei dem Wort „newsticker“ mach ich schon zu.
          Nichts weiter als die stumpfe Masse am Schnürchen durch die selbst gebastelte Scheinrealität zu ziehen.
          Gut, dass ich selbst entscheiden kann ob ich Dreck in meinen Geist lasse oder nicht…

        2. @ Alligator79

          Vermutlich wird „der Spuk“doch nicht so schnell vorbei gehen wie bei der gewöhnlichen Grippe.
          Momentan beträgt der Zuwachs der täglichen Ansteckungs-Rate immer noch etwa 50 Prozent. Der Zuwachs bei der Todesfall-Rate ist auf 25 Prozent gesunken. Letzteres liegt vermutlich daran, dass die Ansteckung mehrheitlich jüngere Menschen mit stärkerem Immun-System betrifft, weshalb trotz zahlen-mäßigem Zuwachs der Todesfälle bei alten und mit schweren Vorerkrankungen belasteter Menschen deren Anteil fällt.

          Wie es der Zufall will, ist die Bill & Melinda Gates Stiftung an der Aufklärung des Corona-Virus beim Pirbright Institut finanziell beteiligt.
          Bei einer Pandemie-Simulation mit Corona-Viren vor drei Monaten sagte die Gates-Stiftung bis zu 65 Millionen Todesopfer voraus, wenn man nicht international zusammen arbeite…

          „Im November 2019 veröffentlichte die Website des Pirbright-Instituts einen Artikel, in dem es um die Finanzierung eines „Livestock Antibody Hub“ durch die Bill & Melinda Gates Foundation in Höhe von 5,5 Millionen US-Dollar ging.“
          „Am 18. Oktober 2019, ebenfalls vor dem Ausbruch, veranstalteten die Bill and Melinda Gates Foundation, die Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health und das World Economic Forum gemeinsam eine Veranstaltung in NYC, bei der „politische Entscheidungs-träger, Führungskräfte und Gesundheitsexperten Beamte zusammen an einem simulierten Coronavirus-Ausbruch arbeiteten.“

          Diese Infos und noch mehr habe ich dem englisch-sprachigen Artikel hier entnommen: https://www.infowars.com/bill-and-melinda-gates-foundation-others-predicted-up-to-65-million-deaths-via-coronavirus-in-simulation-ran-3-months-ago/

          Jeder von uns entscheidet letztlich selbst, was er zur Abwendung von Gefahren unternehmen und ob er sich der gesellschaftlichen Dramatisation von Gefahr hingeben will.
          Doch das kann ziemlich spektakuläre Ausmaße annehmen. Gestern sackte beispielsweise der DAX um 372 Punkte ab (minus 2,7%), weil aus China verlautete, dass das Wirtschaftswachstum im 1. Quartal 2020 voraussichtlich auf +5,3 Prozent sinken werde. (Es kann noch viel weniger werden – HPB)

          Ich wiederhole meine Warnung, dass die Corona-Virus-Hysterie ein beträchtliches Infarkt-Risiko für die Weltwirtschaft birgt. Die Gelegenheit einer herbei geredeten Pandemie ist derartig günstig, um die Welt-Wirtschaft samt Finanz-Unwesen crashen zu lassen. Viel besser als ein Krieg, wo man den Verursacher am Schlaffitchen packen könnte, oder eine geplatzte Kredit-Blase.
          Hinterher könnte man dann behaupten, dass doch die Pandemie und nicht irgendwelche System-Fehler am „Schulden-System-Absturz des Fiat-Money“ schuld waren und deshalb jetzt ein Neustart möglich und sinnvoll wäre.

          Immerhin sind heute bereits 2,5 Prozent der chinesischen Volkswirtschaft in Quarantäne !
          Welches Ausmaß an wirtschaftlichen Ungleichgewichten auf den Rohstoff- und Fertig-Produkt-Märkten zu erwarten ist, mag sich jeder selbst ausmalen. Sinkende Rohstoff-Abnahme –> fallende Preise; weniger Fertig-Produkte im Angebot –> steigende Preise!

  26. Ich hätte da noch im Angebot…

    – Coronavirus-Ausbruch: Wie die „Task-Force Infektiologie“ in München gegen Viren kämpft (RP)

    – Coronavirus in China: Supermacht gegen tödlichen Erreger (Welt)

    – Coronavirus – Neujahr ohne Feier (Zeit)

    – Coronavirus in China: Virus-Krise statt Neujahrs-Ruhe (Tagessau)

    – Deutsche Gesundheitsexperten: Kliniken sollen sich auf Virus einstellen (Tagessau)

    – Meldekette in Deutschland: Verdacht auf Coronavirus – und dann? (Tagessau)

    u.s.w…

    Der Mainstream ist mal wieder im Panikmodus oder auf dem Weg in die Medienpandemie. Wir erinnern uns: Vogelgrippe, Schweinegrippe, Schweinepest, Hühnergrippe, Hamstergrippe bla bla bla. Hauptsache das Pharmageschäft brummt und Spahn bestellt schon mal für 80 Mio Menschen Tamiflu oder vielleicht doch besser H2O2, wie hier bereits vorgeschlagen.

    Es gibt auch andere Meinungen dazu…

    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/97184-prof-zastrow-corona-virus-kaum-gefahr/

    1. Was für ein böser Mann dieser Chefarzt – und Fachmann! – dieser Professor doch ist! Wie soll man denn dem Plan folgend vor Angst zitternd in Panik verfallen, wenn der *Fachmann* uns ganz ruhig sagt, dass öfter mal Hände waschen und eine Maske zum Schutz der Atemwege völlig reicht?

      A propos „Infektion“: Was ist weitaus infektiöser und gefährlicher als der Coronavirus, sollte wirklich bekämpft werden und bedarf wirklich ausgiebiger Schutzmaßnahmen gegen sich?

      Die Volks- und Wahrheits-feindlichen medien. Die richten nämlich weitaus mehr und schlimmeren Schaden an – auch im Hinblick auf die Gesundheit der Völker – als alle Epidemien, die sie herbei schreiben zusammen.

      1. Wenn sich die Medien mal wieder infiziert haben, empfehle ich immer gerne das Video „H5N1 antwortet nicht – Auf der Suche nach dem Killervirus“ von Michael Leitner und Thomas Hein. Leitner ist Journalist, Buchautor und Filmemacher. Er war unter anderem für den WDR, RTL, Pro7 und Sat1 tätig, bekam aber wegen seiner kritischen Einstellung u.a. zur Vogelgrippe vom Mainstream keine Aufträge mehr. In dem Video geht es zwar um die Vogelgrippe, inhaltlich passt es aber genau so gut auf alle anderen „Virusinfektionen“.

        Das Video ist ein echter Augenöffner. Wer das gesehen hat, wird sich nicht mehr so leicht „infizieren“ lassen…

        https://www.youtube.com/watch?v=Q9-ha2timl4

          1. Bedaure, aber es entspricht eher nicht meinen Neigungen, nach Viren zu suchen. Ich möchte aber niemandem im Wege stehen, das zu tun. Man gönnt sich ja sonst nichts… 🙂

  27. Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für euch.

    Die schlechte: Es gibt uns alle gar nicht mehr. Wir sind nämlich alle im Laufe der letzten Jahrzehnte erfroren, von Hitze überwältigt, im Smog verendet oder ersoffen.

    Die gute: Zum Glück hat „Quasir – alternative Fakten“ eine Studie dazu erstellt, die amüsant und lustig und zugleich erheblich seriöser ist als Dutzende „wissenschaftlicher Studien“, Vorhersagen von politstern, medien und dem gestörten, irren, asozialen Balg aus Schweden.
    -> https://www.bitchute.com/video/uYTKQZgFb0Po/

  28. „Der Solarradweg“ … ein echter Brüller, vielen Dank dafür Russophilus! Quasir ist klasse, ich finds gut, daß man nach yt-entsorgung anderswo weiter machen kann!

    1. Sehr innovativ…….
      so wie sich diese Umwelt-Hirnleiche dazu äußert hat die außer krankhafter Geltungssucht nichts anzubieten. Und solche elende Putzlappen sitzen an den Schalthebeln. Nur noch grausam, was bei uns abgeht.

      1. @alexander

        Da die ja ständig Durchzug im Dachstübchen haben, könnte man doch dort die noch fehlenden Windrädchen platzieren und so den Platzierungsnotstand elegant lösen, noch ein wenig Beton als Fundament und man könnte die elegant in den bestehenden Windparks in der Ostsee platzieren – ein klarer Win-Win für alle Beteiligten.

    1. Ja, es sieht wohl sehr gut aus für Salvinis Truppe. Aber trotzdem: Erst mal abwarten und Siege erst feiern, wenn man sie geschafft hat. Aber wenn die Salvini Leute dort so abschneiden, wie die 5 Sterne und „spd“ Verräter es befürchten, dann wird für die ein Alptraum wahr.
      Nur den korrupten „Präsidenten“, der merkel zusagte, Italien auf jeden Fall auf eu Linie zu halten, den müsste man noch los werden.

  29. @ Russophilus

    guter artikel, beweist mir mehr daß der putin lang und weit denkt.

    und dem letzten absatz kann ich nur uneingeschränkt zustimmen, ein königreich für ein amifreies deutschland, herstellung deutscher souveränität, und einen präsident/in die auf das wohl der bürger und des landes achtet und das auch lebt.

    hinweg mit solchem PACK wie der sigi, der links gestart ist , und sich mit starkem rechtsdrall in eleganter kurve für seinen FETTARSCH einen sitz im ausichtsrat der deutschen hochfinanzbankster erlandet hat.

  30. @Russophilus
    Natuerlich haben Sie voellig recht:

    Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

    1) Die Sozen haben genau 2 Tage vor der Wahl die Wahlkarten
    manipuliert und das sogenannte voto disgiunto
    eingeführt.
    Disgiunto bedeutet soviel
    wie losgelöst oder getrennt.
    Der Sinn:
    Man kann jetzt mit einer Stimme die Partei und mit einer 2ten Stimme den ausscheidenden MP
    der Spezialdemokraten wählen.
    Das stiftet natuerlich reichlich Verwirrung, laedt
    dazu ein die Wahlkarten falsch auszufüllen und so zu entwerten und oeffnet
    also dem Missbrauch
    Tuer und Tor.

    2) Lucia Borgonzoni,
    die Kandidatin der Lega,
    ist ausgesprochen schwach.

    3) die Region Emilia Romagna ist seit Kriegsende durchgehend in
    der Hand der Kommis.
    Zugegebenermassen haben die Kommi Emilia
    sehr gut regiert.
    Emilia Romagna ist ein
    wirtschaftliches
    power house, es herrscht
    Vollbeschäftigung.
    Die Borgonzoni strahlt weiss Gott nicht die Kompetenz aus, die es braeuchte, um diese wichtige Region zu regieren.
    Mit den Sozen waere eigentlich alles in bester
    Ordnung, wenn die eben nicht die Liebe zum Fremden und zur Ökologie
    entdeckt haetten.

    Andererseits,
    in 2016, glaube ich,
    gab es den Crac der
    Cassa di Risparmio di
    Ferrara, 130. 000 Sparer
    verloren Hab und Gut.
    Das sitzt den Leuten tief in den Knochen und von da an hatte dann beim „Volke“ langsam langsam das
    Umdenken eingesetzt.

    Es ist ein Kopf an Kopf Rennen..
    ….. ALLES ist moeglich!

    Da hilft nur noch beten.
    Morgen wissen wir mehr.

  31. Hier einmal einige Gedanken meinerseits zum Thema „kommende US-Wahlen“ und Trump :
    Es muss nicht so kommen, aber m.E. haben die „Hintergrundeliten“ hier schon jemand Anderen im Auge und in Planung als zukünftigen POTUS, und zwar Michael Bloomberg.
    Trump wird erhebliche Schwierigkeiten haben, genug Wahlmänner um sich zu scharen, denn es gibt in der Tat ein Thema, was ihm massiv entglitten ist, und das sind die US-Farmer, die zu großen Teilen die Rep’s und damit DT wählen. Durch den ganzen China-Streit stehen große Teile der Farmer vor dem Ruin und es wird daher wohl sehr schwer werden, diese noch einmal von DT zu überzeugen. Aber das ist nur ein Punkt von mehreren. Die Demokraten sehe ich hier auch relativ chancenlos, was eine Nachwirkung der „Hitlary-Affären“ sein dürfte. Realistisch hätte die nie Präsidentschaftskandidatin werden dürfen, aber sie wurde es mit Lug und Trug ja doch wie wir alle wissen. Eigentlich wäre der Kandidat Bernie Sanders gewesen, aber den haben sie ja gründlichst verarscht, betrogen und abserviert. Aber für Bernie gilt genau das Gleiche, was für Elizabeth Warren (auch im Rennen) oder auch Tulsi Gabbard (m.E. übrigens die weitaus Beste von allen) gilt : insbesondere die Wall-Street-Fraktion wird alles tun, damit keiner dieser drei auch nur den Hauch einer Chance bekommt. Die gelten alle drei als viel zu links und volksnah, das ist das letzte, was das internationale Grosskapital brauchen kann. Von daher muss, da DT ja auch nicht immer „in der Spur läuft“ schleunigst jemand neues her. Und das ist eben Michael Bloomberg. Erfolgreicher Unternehmer, Multimilliardär, bestens vernetzt und – last but not least – mit der richtigen Religion versehen. Ich gehe fest davon, aus, dass er der „lachende Dritte“ sein wird…

    1. Bloomberg wird es nicht, der ist mit seinem Gun Control Geschwätz und einigen anderen Eskapaden zu leicht angreifbar. Die einzigen zwei denen ich eine Chance einräume sind Tulsi Gabbart und Tom Steyr. Ich halte aber auch eine Neuauflage von Clinton/Trump für möglich. Die meint immer noch gegen Trump gewinnen zu können und hat im Deep State einiges an Connections. Skrupellos ist Sie auch, verlieren kann Sie überhaupt nicht.

  32. Grüße an alle im Dorf! Als langjährige, stille Mitleserin werfe ich mal eine Frage in die Runde, in der Hoffnung, das jemand mit entsprechenden Sachkenntnissen dabei ist:
    Ich höre und lese in letzter Zeit immer wieder, dass völkerrechtliche Verträge eine Laufzeit von 99 Jahren hätten, oder dass z.B. der alliierte Kontrollrat noch immer existiert, da er nicht aug´fgelöst worden sei, auch nicht durch den 2 +4 -Vertrag.
    Meine Recherchen laufen jedoch immer wieder ins Leere. Ich kann nirgends etwas zu diesen 99 Jahren oder Fortbestehen des Kontrollrats finden.
    Weiß jemand hier im Dorf etwas dazu?
    Vielen, vielen Dank!

    1. @ Martina Obermaier

      Ich bin kein Völkerrechtler. Aber mein Verstand sagt mir, dass die Vertrag-schließenden Seiten in der Regel selbst über die Laufzeit oder Geltungsdauer des Vertrages bestimmen.
      Bei einem Freundschafts- und Beistands-Pakt würde man sich beispielsweise auf 20 Jahre einigen und danach vielleicht 10 Jahre verlängern usw.
      Der Vertrag von Lausanne über die Grenzen der Türkei dürfte 2023 auslaufen. Man muss also die Verträge selbst studieren, um die Laufzeit zu erforschen.

      Bei Geheim-Verträgen wäre das eine fast unlösbare Aufgabe.

    2. Sehr geehrte Martina Obermeier, trotz der vielen Hoffenden, ist das leider keine Frage von Recht, Gesetz und Verträgen, sondern von nackter Gewalt ( 1 Billionen Kriegsetat ). Wie uns der Startschuss 9/11, zu dem Krieg der Klasse von Warren Buffet, gegen uns Menschen gezeigt hat. Als erstes hat ihr KriegsKöter US Imperium, sämtliches Recht, Gesetz und Vertrag, in die Tonne getreten und haben uns, in IHR Zeitalter, das Zeitalter der Barbarei versetzt.
      Menschenrechte, SIE scheissen drauf,
      Gewaltverbot der UNO Charta, SIE scheissen drauf. Völkerrechtliche Verträge, Sie scheissen drauf.
      Die US Verfassung, SIE scheissen drauf.
      Wenn diese Seelenlosen Bestien, Einen oder Millionen von Uns Menschen, ihrem Gott Mammon opfern sollen,
      SO MACHEN SIE DAS
      Und zwar momentan, ohne irgentwelche Fristen.

      1. @ Felix Klinkenberg

        Ja. Das Problem scheint grundsätzlich zu sein.

        Einerseits erkennt man, dass der wertewesten gegen Russland/China kämpft. Anderseits meinen einige, Russland/China könnten vom wertewesten über den Tisch gezogen werden (was völlig absurd ist … läuft hinaus auf: ICH erkenne wie falsch der wertewesten ist, ABER China/Russland …).

        Wieder andere meinen, den wertewesten-Sumpf interpretieren zu müssen, da mehrere Strömungen gegeben (bei notorischen Lügnern und Betrügern wäre ich sehr, sehr vorsichtig mit „Hoffnung auf positiven Strömungen“!).

        Das ist ungefähr so, als würde man bei Alice im Wunderland (eher: Satan in der Hölle) interpretieren, warum nun diese oder jene Aktion stattgefunden hat …

        In dem Zusammenhang wichtig: Was wertewesten-Medien berichten, ist für wertewesten-Publikum gedacht. Außerhalb des wertewestens glaubt das kein Mensch (ganz im Gegenteil, sie belächeln die Wahnsinnigen, die das „schlucken“ … Stichwort: Klima … oder noch schlimmer: Flüchtlinge).

        Im Grunde ist es einfach: Wir haben zwei Fronten. Jeder Staat/jede Region kann sich entscheiden, welcher Seite er angehören möchte (wobei offensichtlich immer mehr in das Lager China/Russland schwenken); bis auf einige „Auserwählte“, die bis zum bitteren Ende bleiben müssen (Stichwort west-eu).

        1. Sehr geehrter Sloga, natürlich wissen einige in Russland und in China, um die Zusammenhänge. Warum Russland , seine Menschen, nicht komplett aufklärt, Klartext spricht, ist mir schon immer, ein Rätsel gewesen. Denn dann wären, ihre Menschen, doch besser vor Propaganda und Infiltration geschützt. Dieses permanente „Freunde“ und „Partner“, trägt nämlich nicht zur Imunisierung der Menschen bei, ganz das Gegenteil ist der Fall. Warum wird den Menschen, nicht mit Unwiederlegbaren Beweisen und Dokumenten, die Wahrheit, ZB. wer hat den Grööölfatz erschaffen und gepämpert, wer hat Ihn mit unendlichen Dollar, auf den Sessel in der Reichskanzlei gesetzt, wer hat ihn mit der SS mit den insignien der Skull&Bones, nach Russland geschickt. Eine Serie von Dokumentationen, zur besten Sendezeit und Kinofilme von den Besten der Besten gedreht, damit die Russen wissen, wer die eigendlichen Mörder, ihrer Millionen Angehörigen sind. Wenn ein Thorsten Schulte, das vorträgt, dann ist das eines, wenn aber IHR Präsident Putin, das referiert, mit seiner Glaubwürdigkeit bei den Russen, so ist das was völlig anderes. In diesem Krieg, muss Russland, jetzt endlich, seine schärfste Waffe, die Wahrheit auspacken.
          Die Chinesen wissen, wer ihnen die Verbrechen, der Opium Kriege angetan hat.

          1. @Felix Klinkenberg

            „Warum Russland , seine Menschen, nicht komplett aufklärt, Klartext spricht, ist mir schon immer, ein Rätsel gewesen.“

            Ich kann Ihnen da nur zustimmen. Ein aufgeklärtes und somit auch für politische Entscheidungsfindungen kompetentes Volk, ist m.E. auch der beste Schutz gegen einen Rückfall in die düstere Jelzin-Ära, wenn Putin irgendwann die Macht an einen Nachfolger abgeben muss. Eigentlich müsste genau das, was z.B. ein Rainer Mausfeld macht, nämlich die Mechanismen der Manipulation und Infiltration aufzuzeigen, als staatlich organisiertes Pflichtprogramm zur Volksbildung eingeführt werden.

            Das ist *ein* wichtiger Punkt, um gegen Infiltration gewappnet zu sein. Ein weiterer ist der, die Medien nicht in die falschen Hände gelangen zu lassen. Eine Patentlösung, wie man das sicher garantieren könnte, kann ich nicht anbieten. Allerdings bin ich nach wie vor der Meinung, dass wichtige Entscheidungsträger der Medien, genau so wie Politiker, vom Volk gewählt werden müssen. Anders kann man den Machtmissbrauch über die Medien kaum ausschließen oder wenigstens eindämmen.

            Warum werden Politiker gewählt? Weil sie Macht ausüben und die Geschicke der Bevölkerung eines Landes in die eine (falsche) oder andere (richtige) Richtung lenken und diese Macht einer Kontrolle bedarf.

            Das Gleiche trifft aber beinahe eins zu eins auch auf die Medien zu. Ich würde sogar eher dahin tendieren, dass Besitzer großer Medienhäuser über wesentlich mehr Macht verfügen, als z.B. eine Bundeskanzlerin oder ein US-Präsident. Die dürfen aber in Privathand sein und dabei spielt es auch keine Rolle, ob das irgendwelche kranken Psychopathen oder sonst wie wahnsinnige Irre sind. Die dürfen bar jeder Kontrolle ähnliche oder größere Machtpositionen wie Politiker einnehmen. Auffällig ist jedenfalls, dass dieses Problem offenbar nicht erkannt und eigentlich so gut wie nie angesprochen wird.

            1. Korrektur, letzter Satz:

              „Auffällig ist jedenfalls, dass der Lösungsansatz, Entscheidungsträger der Medien über Wahlen zu kontrollieren, offenbar nicht in Erwägung gezogen und eigentlich nie angesprochen wird.“

        2. @sloga

          Genau ! Aus Russland wird’s es ja jetzt wahrscheinlich einigen Zustrom geben von Enttäuschten die ihre ‚zweite/erste‘ Heimat via Pass nicht abgeben möchten und doch gedenken weiter ganz oben mitzumischen.

          Europa kann Teil der Eurasischen Union werden oder MUSS sich den Zugriff auf notwendige Ressourcen sichern (Thema: naher, mittl. Osten) in einem politischen Verbund (alles andere wird nicht mehr toleriert werden !) oder ansonsten Abraumhalde der USA bleiben und auf Mittelalter Niveau zurückgefahren werden (Rumänien zb. ist da ein hervorragendes Vorbild).
          Wenn die Russen die Kurve kriegen dann werden die ökonomisch bald Zuwachsraten von 10% und mehr haben, alles was die brauchen ist den Blutegel loszuwerden und die Ärmel hochzukrempeln – WIE es zu machen ist, wissen DIE mittlerweile sehr genau.

    3. @ Martina Obermeier,

      IM Buch “ Geheimsache Staatsbürgerschaft“ von „Max von Frei“ ist dies alles und noch viel mehr umfassend beschrieben,auch die Zusammenhänge werden sehr schön aufgezeigt.
      Da geht einem, im wahrsten Sinne des Wortes „ein Licht auf!“

        1. Felix Klinkenberg
          Hab ich gerade nochmals überflogen. Und muss meinen Kommentar von unten korrigieren. Ich hab den Kollegen mit einem anderen verwechselt… In den Bereich tummeln sich halt leider auch viele Dienste rum …

      1. Luna
        Ich hab das von dem auch mal gelesen. Bzw überflogen. Ich fand den leider insgesamt zu oberflächlich in der Materie mit Fokus auf „“das System zu bescheissen“. Und auch teilweise – nennen wir es mal dubioses Halbwissen. Zum populären Einstieg würde ich das Buch „Wenn das die Deutschen wüssten“ von Daniel Prinz. Der schien mir schon sachlicher auf der richtigen Spur…

        1. danke für den Buchtip. Das habe ich mir gleich bestellt.
          Was Max von Frei angeht:
          die Definition natürliche Person = Mensch ist mir auch ins Auge gestochen.
          Was halten Sie von Carl-Peter Hoffmann und Hans Xaver Maier?

          1. Luna
            Vorab gesagt ist das UCC / Seehandelsrecht / Privatrecht / Un Kaufmannsrecht *niederrangiges Recht* zum Deutsche Recht (nicht mit brd verwechseln). Und ist als nachgewiesener Deutsche/r daher grundsätzlich abzulehnen.

            Grundsätzlich lohnt es sich aber da rein zu schnuppern, um das System besser zu erkennen (Person vs Mensch vs Jurisdiktion vs Handelsangebote) und einige Instrumente und Ansätze kann man gut auch im „Deutschen Metier“ angepasst verwenden. Aber das UCC zu beherrschen, ist echt zwei volle Studien Wert … und m. E. Zu viel der Beschäftigungstherapie.

            Ich persönlich bin der Meinung lieber dem System durch nicht-Anwesenheit die Energie zu entziehen und lieber den richtigen Wolf zu füttern…

            Die natürliche Person ist auch natürlich auch eine juristische Fiktion. Nur das diese Person besser gestellt ist vor dem Gesetz. Der Mensch aber steht ***vor*** dem Gesetz. In den Gesetzen geht es immer nur um Personen…

            1. @ Wu Ming, danke Ihnen sehr für die ausführliche Erklärung. Ich lese da heraus, daß es eventuell Sinn machen würde, wenn möglich die Ahnenlinie gleich bis vor 1871 nachzuweisen, um ins Naturrecht zu kommen, oder liege ich da falsch?

              1. Luna
                Sie besitzen schon längst die unveräusserlichen, vom Schöpfer gegebenen Naturrechte. Und zwar als Mensch. Das kann Ihnen niemand be-scheinigen. Weder ein Mensch noch ein System.

                Wenn Sie Ihre „natürliche Person“ (eine Fiktion im positiven Recht) reaktivieren möchten, dann reicht es bis vor 1913 zu gehen. Damit reaktivieren Sie eine Weiche im System, die Sie in einen anderen, vorkonstitutionellen Rechtskreis führen kann.

                Der Staatsangehörigkeitsausweis ist im Prinzip nur ein einmaliger „Wegwerfschlüssel“ und eine Etappe auf den Weg in Ihre persönliche Souveränität. Z.B. ein erster Schritt sich mit sich, seinen Ahnen, der Geschichte seiner Ahnen auseinanderzusetzen. Wissen zu erfahren und Bewusstsein zu erlangen. …

  33. Russophilus

    Ja, keine Frage.
    Vergessen soll man dabei auch nicht, dass ja nicht nur die Lega antritt sondern das vereinte
    Centro Destra um

    LEGA/SALVINI,

    FORZA ITALIA/
    BERLUSCONI
    und

    FRATELLI D’ITALIA/
    GIORGIA MELONI

    –Salvini hat in letzter Zeit
    mit seiner bedingungslosen Hinwendung nach
    USA/Israel von sich
    reden gemacht.
    Die Tage lud Salvini zu einem Kongress zum Thema
    Antisemitismus.
    Das unwuerdige Spektakel fand wohl in
    Rom statt.
    Die neue Ausrichtung trägt auch sofort erste Fruechte:
    Salvini distanziert sich jetzt oeffentlichkeitswirksam von der militanten Rechten um Forza Nuova
    und Casa Pound.
    Wenn das mal gut geht.

    –Berlusconi erfreut sich wieder allergroesster
    Wertschätzung.
    So, wie ich es hier vor einigen Jahren mal
    dem Leser HPB vorausgesagt hatte,
    …. die Leute werden sich noch sehnsüchtig nach Berlusconi zurueckerinnern….
    … so ist es jetzt auch eingetreten.

    –Giorgia Meloni von
    den Fratelli ist jedoch die
    wahre Geheimwaffe.

    Meloni kennt eigentlich
    nur einen Ausdruck,
    nämlich den eines Raubtieres , das gerade zum Sprung ansetzt.
    Meloni ist blitzgescheit,
    hellwach und besitzt die
    Fähigkeit, komplizierteste
    Zusammenhänge in
    Sekundenschnelle
    allgemeinverstaendlich zu verdichten und in freier Rede vorzutragen….
    .. wie gesagt, wie aus der
    Pistole geschossen.
    Die redet die roten Ratten an die Wand, wie die’s
    gerade brauchen.
    Meloni gilt als unbestechlich, konsequent und als Feindin fauler Kompromisse.
    Mit den 5 Sterne konnte und wollte sie, anders als Salvini, nicht in die
    Regierung gehen.
    Meloni koennte man sich als gütige Landesmutter,
    die wie ein Loewe fuer ihr
    Volk kämpft, vorstellen.

    Also der genaue Gegenentwurf zu der minderbemittelten
    deutschen Bestie, die ja
    eher einem Roman von Steven King entsprungen scheint.

    ——————–
    Wunschgemäß Vertipper ausgebessert – Russophilus

  34. Giorgia Meloni

    Io sono Giorgia

    Meloni wettert gegen Lesben und LGBT

    Ich bin Giorgia, ich bin eine Frau, ich bin Italienerin, ich bin eine Christin…

    … sie wollen uns mit dem Einheitsgedanken verbloeden…. Eltern Nr1 und Eltern Nr 2…

    https://youtu.be/KmaIuGJWbEA

    1. Ich hoffe, sie wettert nicht „gegen Lesben und lgbtqxyz+“ sondern dagegen, diesen Minderheiten ein Gewicht zu verleihen, das sie einfach nicht haben, auch wenn deren Lärmpegel das glauben machen soll.

      Warum nicht? Weil wir nichts gegen Lesben, Schwule und lgbtqxyz+ haben sondern die tolerieren sollten. Dabei sollten wir darauf achten, dass wir zwischen jenen, die Sexuelles als *privat* betrachten und weder politisieren noch Forderungen daraus ableiten -und- jenen, die es lärmend vor sich hertragen, absurde und illegitime Forderungen stellen und unsere Gesellschaft zerstören wollen. Letztere gilt es zu bekämpfen – *nicht* weil sie schwul oder xyz sind, sondern weil sie uns illegitime Forderungen abtrotzen und weil sie die Gesellschaft zerstören.

      1. Russophilus,
        sehr richtig, es geht uns nix an, und hat uns auch nicht zu interessieren was in deren Schlafzimmern passiert, wichtig sollte uns nur sein, wie tolerant sie uns Heteros gegenüber sind.
        Auch ich kenne schwule und lesbische Menschen, die sich auch völlig normal verhalten, und kann daher gegenüber diesen vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft auch keinerlei Vorurteile an mir entdecken/entwickeln.
        Nein, das Gegenteil ist der Fall, ich kann auch diese Menschen wertschätzen und mögen!

        1. kid
          27. JANUAR 2020 UM 10:39 UHR

          Wobei der grün_braune Abschaum fast AUSSCHLIEßLICH aus sekundären Eigenschaften (und schlicht erlogenen) und sehr einfach dem wirklichen Leben den Nazi und Umweltschwein Stempel aufdrücken darf, und daher auch auf Grund der gewählten Einfachheit der Diskussion die Deutungshoheit innehat.
          Aus dieser freiwilligen Position des Verzichtes der Folgendarstellung heraus kann man den Meinungskrieg mAn nicht gewinnen.
          Und es ist ja genau DIESER Abschaum, welcher diese sexualisierten Dinge Interessengerichtet in die Öffentlichkeit zerrt.
          Die Frage liegt ja förmlich in der Luft: wer würde von uns denn existieren, wenn dieser gay_lesben_ undsonstwas Lebensstil die Welt in der Vergangenheit BESTIMMT hätte ?
          KEINER!

          Mein Ansatz ist der, erstmal für eine *halbwegs* faire diskussions Grundlage zu sorgen, welche keineswegs besteht.
          Sonst können DIE ihre Themen vollkommen unwiedersprochen in der Gesellschaft nach Gutdünken durchdrücken.
          Ist ja Teil deren Strategie dadurch die von einer Natur vorgegbenen Abläufe Gesamtgesellschaftlich zu PERVERTIEREN.
          Und genau wie bei den Islamorganisationen innerhalb WEISSER Kulturen vermisse ich hier unbedingt die Wortmeldungen und Aufrufe, die natürlichen heterosexuellen Verbindungen,
          weisser Mann weisse Frau, mindestens zu respektieren.
          Nur werden umgekehrt die von denen auferlegte Sprechverbote jeden TAG krasser.
          Dessen sollte man sich bewusst sein.

      2. So sehe ich das auch.

        Für meine diesbezüglich Kritik an den linksgrün dominierten (terrorisierten) LSVD (wer hat die eigentlich legitimiert, für Schwule und Lesben zu sprechen? Ich nicht!) bin ich auf Twitter und FB auch recht schnell vom „Verband“ gesperrt worden.

  35. Dies und Das: Prozessionen in Montenegro

    Der vom wertewesten protegierte Despot Montenegros, Djukanovic, hat sich vor einem Monat sehr weit aus dem Fenster gelehnt.

    Nachdem er seit Jahren Montenegriner (im Volksmund „serbische Spartaner“ genannt) immer intensiver von Serben trennt (eigene Sprache, die eigentlich ein Dialekt des Serbischen ist (oder halt umgekehrt – Serbisch ist ein Montenegrinischer Dialekt – läuft auf dasselbe hinaus) … jeder, der sich in Montenegro als Serbe deklariert (immerhin noch 30%), kann kein öffentliches Amt bekleiden usw. usf.), griff er nun die Kirche an.

    Vor geraumer Zeit gründete der Despot die Montenegrinisch orth. Kirche (nach dem Schema: Ukraine!). Was fehlte dieser (nicht anerkannten!) Kirche? Richtig! Die Kirchen (neben den Mitgliedern …). Daher hat er ein Gesetz in Auftrag gegeben, welches lautet: „Alle kirchlichen Stätten, die älter als 100 Jahre sind, gehören dem Staat!“ (Begründung: die Glaubensgemeinschaften könnten keinen Eigentumsnachweis erbringen)

    Im Grunde genommen wären das mehr oder weniger ALLE Kirchen und Klöster der serb. orth. Kirche. Wenn der Staat die Gebäude einmal übernommen hat, kann er sie vermieten. Oder evtl. der neuen monten. orth. Kirche SCHENKEN?

    Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Montenegriner sind auf den Straßen! Seit einem Monat finden täglich Prozessionen statt. Von Tag zu Tag werden es mehr Teilnehmer. Am 12. 01. sollen 100.000 Menschen an den Prozessionen teilgenommen haben (zum Vergleich: Hauptstadt Podgorica hat 200.000 Einwohner … ganz Montenegro um die 620.000).

    Um ein Gefühl zu bekommen, ein paar Links dazu:

    Thema: Wie es aussieht, wenn sich ein Volk wehrt (könnte auch anderen Mut machen …).

    https://www.youtube.com/watch?v=aKD3wOH2A0E

    https://www.youtube.com/watch?v=LgXIW2GQ9-8

    https://www.youtube.com/watch?v=sJh7OZQRd5E

    https://www.youtube.com/watch?v=wfL-61zjUaQ&t=364s

    https://www.youtube.com/watch?v=tq18tYxCSAw

    https://www.youtube.com/watch?v=RUYUzR8oH5s

    https://www.youtube.com/watch?v=6cFbrfRjyXw

    1. noch ein Video; erst vor zwei Tagen aufgenommen: KOTOR eine 10.000 Seelen-Stadt am Meer. Betont werden muss (für jene, die sich das Video ansehen): das ist NICHT Serbien, sondern Montenegro!

      An der Prozession sollen um die 5.000 Menschen teilgenommen haben.

      https://www.youtube.com/watch?v=h4A1R_PKbaE

      histor. Gerücht am Rande: die Katharer sollen einst (14. Jhdt.) nach Kotor geflüchtet sein …

    2. Sehr geehrter Sloga, das ist ja für das Gefühl der Mitlaufenden wunderschön, sich in einer großen Gruppe zu sehen.
      NUR intressiert es die MACHT / NATO nicht.
      Wie lange gehen die Franzosen, nun schon regelmäßig Spazieren, über ein Jahr ???
      Und sollange sie dabei einen Besuch im Museeum aussparen, klingt aus den Herrenhäusern und Schlössern, nur ein leises Zynisches Grinsen.
      Solange die Herrschenden, ihre Erfüllungsgehilfen und ihre Repressions Abteilungen, zufrieden halten können und das können sie , auf Koster der restlichen 2/3 , der Bevölkerungen, haben SIE, kein Problem.
      Unkordinierte und nicht Finazierte Elendsaufstände, konnten und können sie von IHREN Repressionsorganen, bequem in ihrem Blut Ersticken lassen.
      Nur ein Volk, das der Perser, unsere Brüder, haben uns ein Bespiel gegeben, Sie haben das Joch abgeworfen, indem sich die Menschen, vor den , von der US Army gedrillten Soldadeska des Schah stellten sich die Hemden aufrissen und den Schah Killern sagten: WIR weichen alle nicht, wieviel könnt ihr Ermorden, hinter Uns stehen Millionen und da standen auch Millionen, die über die Leichenberge hinüber geklettert wären. So legten die US gedrillten Killer ihre Waffen nieder und gingen nach Hause. Nur so kann ein Volk, das Joch ablegen.

      1. @ Felix Klinkenberg

        Na ja, nicht ganz.

        Es geht auch um Dimensionen. Wenn in einem (nato-)Staat 150.000 Gläubige (in den Beiträgen wird von bis zu 200.000 Menschen gesprochen, die gestern Sonntag … runden wir ab) auf die Straße gehen, bei 600.000 Einwohnern, dann ist das ungefähr so, als würden bei rd. 60 Mio. Deutschen (habe einfachheitshalber die Zahl genommen … dürfte allerdings auch nicht unbedingt weit entfernt sein von …) 15 Mio. in allen Städten Deutschlands demonstrieren. Es geht hier um 25%! … und das seit einem Monat jeden Tag!

        Sie können mir glauben, dass diese RUHIGEN Prozessionen um Häuser gefährlicher sind, als div. (inszenierte?) Gelbwesten.

  36. Martina Obermeier

    Es gibt wohl 10 Jahresfristen (siehe z.B. personalausweis) und gibt wohl 99 Jahresfristen siehe (weimarervertrag). Wie immer bei diesen Themen müssen Sie quer recherchieren. Die verschleiern das recht gut durch z.B. Zusatzprotokolle oder Gesetzeserlasse im Bundesnachrichtenanzeiger, die aber nie durch den Bundestag gegangen sind …

    Hier werden Sie ganz gut fündig:
    http://www.agmiw.org/

  37. Heute vor 75 Jahren haben russische Soldaten das Konzentrationslager Auschwitz befreit, und die dort nicht gestorbenen! versorgt, und ärztlicher Betreuung zugeführt
    Die 60te Armee hatte erst am 20ten Januar 45 von der Existenz des Lagers Kenntnis erhalten, und daher wurde auch bei der Befreiung keine Artillerie eingesetzt, sondern die 100ste (Rifle) Infanterie Division.
    Die SS und Wehrmachtsangehörigen leisteten heftigen Widerstand, und so verloren während der Kämpfe 231 russische Soldaten und ein Offizier ihr Leben.
    Hier ein kurzer Film nach der Befreiung aufgenommen:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=kmxzVXf4vQo&feature=emb_logo
    Und eine Fotostrecke von Sputnik:
    https://de.sputniknews.com/bilder/20200127326368384-auschwitz-befreiung-75-jahre/
    Möge sich einjeder selbst ein Bild vom Zustand der Gefangenen machen, die zwar teilweise krank, unterernährt und kraftlos waren, aber durchaus noch in der Lage selbst und ohne Hilfe zu laufen, eine Bahre zu tragen, und auch sonst nicht unbedingt aphatisch zu wirken.
    Und Kinder mit pausbäckigen Wangen und kräftigen Ärmchen gab es auch.

    In diesem Zusammenhang auch noch wohlformulierter Brief der mutigen Ursula Haverbeck an das Landgericht in Verden:
    https://www.adelinde.net/angeklagte-ursula-haverbeck-klagt-an/

    Nebosja Malic ist leitender Autor bei RT, hier ein Artikel von ihm, über den abartigen Geschichtsrevisionismus der polenzum Thema Auschwitz:
    https://deutsch.rt.com/meinung/97280-folgen-russland-obsession-polens-regierung/

  38. Da ja dieser Strang mit dem Thema Erderwärmung/Klimaveränderung aufwartete, gibt es auch dazu eine wunderschöne Einlassung, und es freut mich diebisch, wenn durch solche Entdeckungen und die dazugehörigen Artikel, die Hirnerweichten Klimafaschisten völlig wehrlos und ohne stichhaltige Gegenargumente dastehen.
    Aber etwas sollen sie denn doch zu unser aller Schutz und Rettung beitragen: ganz schnell Tauchkurse belegen, (Gretel als erste) dann runtertauchen (am besten dann gleich unten bleiben), und schön die Finger auf die Co2 ausstossenden Schächte halten.
    Vielleicht würden ja einige Mitleidige sogar ein paar Blümchen ins Wasser werfen.
    https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Felectroverse.net%2Fdeep-diving-scientists-discover-soda-springs%2F
    Man stelle sich nur vor, 3 Millionen Unterwasservulkane weltweit, und alle stossen höchstwahrscheinlich Co2 aus.
    Ei der Dutzend, wie soll das nun wieder verhindert werden?
    Hat jemand eine Idee?…..

    1. Sehr geehrter kid, drei Kandidaten sind ja schon mal prädestiniert Gretel und die Reemtsma Tussis, die sich als Märtyrer, für ihre Sache, in die Öffnungen stopfen lassen, um sie so zu Verschließen. Ich glaube die wurden auch daran Glauben, das sie dann Verschlossen bleiben. Für die restlichen Öfnungen, werden unter den hüpfenden JoJos und ihren Eltern und Lehrern, jeden Freitag Freiwillige gesucht. Und schon wäre wieder was gutes, für die Menschheit getan.

  39. — Wahlen Italien —

    Wie es aussieht, haben die Roten in Emilia Romagna gerade nochmal knapp gewonnen. Zwar hat der „rechtes Zentrum“ Block kräftig zugelegt und der „linke“ Block hat Stimmen verloren, aber es hat doch noch knapp gereicht.

    Dafür hat’s in Kalabrien ein sehr schönes Ergebnis gegeben: Der rechte Block hat mit absoluter Mehrheit und um die 25% Vorsprung(!) gewonnen und die „linken“ an der Spitze abgelöst.

  40. Sollte hier eventuell verheimlicht werden, das in Afghanistan ein ami-Flieger in von Taliban kontrolliertem Gebiet runtergegangen (worden ist)!
    Ariana Afghan Airlines hatte ja auch frühzeitig dementiert, eine Maschine verloren zu haben, und die Flieger von Ariana sind entweder weiß-blau:
    https://www.bz-berlin.de/welt/flugzeugabsturz-ueber-taliban-gebiet-in-afghanistan
    oder blau-weiß:
    https://www.reisereporter.de/artikel/10907-flugzeugabsturz-in-afghanistan-ariana-afghan-airlines-mit-mehr-als-80-personen-an-bord
    und haben keinerlei Langsstreifen auf dem Rumpf, und schon gar kein ami-Stern-Emblem in der Nähe des Hecks, wie in dem twitter-Video gut zu sehen ist
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200127326379338-flugzeug-afghanischer-fluglinie-ariana-im-osten-des-landes-abgestuerzt/
    Völliger Quatsch ist auch die Behauptung des Gouverneurs von Ghazni, das die Identität der Maschine nicht festgestellt werden konnte, da sie völlig verbrannt sei.
    Aha, na völlig verbrannt sieht für mich anders aus.

      1. Update,
        nun hat Sputnik auch Neuigkeiten über das (na klar) ami Maschinchen, denn als solches (ein kleines Flugzeug), bezeichnen die amis den abgeschossenen Flieger.
        Ja sicher doch, immer schön kleinreden die eigenen Verluste, nur wenn es andere trifft ist amiland der Riesenoberzertrümmerer der jeden noch so mächtigen Gegner in den Boden stampft.
        Die Taliban haben den Vogel vom Himmel geholt, und dann wurde wohl eine Notlandung versucht, wobei das Ding dann richtig in Brand geraten ist, hat durch den Beschuss sicher auch schon gebrannt.
        Da die amis in ihrer Arroganz die Taliban für unterentwickelte Hinterwäldler halten, hatten sie wahrscheinlich gedacht sie kämen unversehrt aus so´ner kleinen Spionagenummer wieder raus.
        Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.
        https://de.sputniknews.com/panorama/20200127326382026-afghanistan-abgestuerztes-flugzeug-gehoerte-der-us-luftwaffe/

        1. Was? Wie bitte? Schockschwerenot, nun bin ich aber baff. Ich dachte immer, ami Piloten seien die superiority supremacy weltbesten Piloten.

          Kleine Frage am Rande, weil in meinem Alter die Erinnerung nicht mehr gut funktioniert: Wer war das gleich nochmal, der den Taliban („Ziegenhirten mit Al-47“) immer mal wieder „stinger“ und dergleichen gegeben hat?

      2. Ja schon … äh, aber … äh … durch den abgestürzten Zustand, lässt sich … äh … doch nicht mehr erkennen … *wessen* Maschine … äh … das war. Weil doch nämlich … äh … Flugzeuge stets und immer … äh … durch ihr Farbkleid … äh … identifiziert und zugeordnet werden können! Weiss … äh … doch jeder!
        Deshalb äh … gibt’s in Flug-Kontroll-Zentren ja auch immer … äh … also gekrümmte … quasi … Bananen-Ferngläser damit die Lotsen sich nicht äh … den Hals so verrenken müssen.
        Ausser natürlich in „wir können alles am besten. Ausser Lesen, Schreiben und Denken“-stan. Dort hat man „high-tech“ Möglichkeiten, mit denen man … äh … sogar Maschinen (und „Maschinen“) identifizieren kann, die man gar nicht sehen kann.

        Ist ja schließlich nicht so, dass Flugzeuge an vielen Stellen allerhand Seriennummern hätten, darunter auch elektronische, per Funk gesendete und abfragbare und sogar in den „black boxes“ (die übrigens orange-farben sind)!

  41. Sputnik vermeldet; „Flugzeug in Afghanistan abgestürzt

    Nach vorläufigen Angaben war der Jet am Montag von der Stadt Herat unterwegs. Über das Flugziel gibt es allerdings unterschiedliche Informationen: bei einigen Quellen handelt es sich um Kabul, bei anderen – um Delhi. Es könnte bei der Maschine um ein US-Militärflugzeug gehen, hieß es mehrere Stunden nach dem Absturz.

    Wie ein Journalist der BBC auf Facebook mitteilte, befanden sich 83 Menschen an Bord. Laut Ariana News handelt es sich aber um 110 Insassen. Andere Quellen schreiben von enem Militärflugzeug mit nur 15 Menschen an Bord.

    Neues zum Thema: Der Sprecher der Taliban, Zabihullah Modschahed, hat den Jet als ein „feindliches Flugzeug” identifiziert. Laut ihm befanden sich an Bord „hochrangige Mitglieder” des US-Geheimdiesntes CIA. Eine Sprecherin für das US-Militär sagte laut „Arab News”, die USA untersuchen zwar den Absturz, es bleibe allerdings unklar, wem das Flugzeug gehöre.
    Der Gouverneur der Provinz Ghazni sagte gegenüber Sputnik, das Flugzeug gehöre einer ausländischen Fluggesellschaft. Diese könne jedoch nicht identifiziert werden, da die Maschine völlig verbrannt sei. Die Zivilluftfahrtbehörde Afghanistans erklärte, dass kein ziviler Flugzeug heute abgestürzt sei. Einige Experten mutmaßen, dass es ein E-11A-Flugzeug der US-Luftwaffe sein könnte.

    Zu dem Unglück kam es Berichten zufolge über der Provinz Ghazni. Doch der Direktor der Fluglinie Ariana, Mirwais Mirzakwal, dementierte die Berichte und sagte, keine Maschine seiner Fluggesellschaft sei in Ghazni abgestürzt.

    „Es gab einen Flugzeugabsturz, aber die Maschine gehört nicht zu Ariana, weil die beiden Flüge, die Ariana heute von Herat nach Kabul und von Herat nach Delhi durchführt, sicher sind”, sagte Mirzakwal gegenüber Reuters.“

    Link; https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200127326379338-flugzeug-afghanischer-fluglinie-ariana-im-osten-des-landes-abgestuerzt/

    Weil`s mich interessiert hat, habe ich mir das dort verlinkte Kurzvideo vom brennenden Wrack angeschaut, mir kommt es schon etwa s seltsam vor, daß hier „nur“ ein brennendes Wrack geszeigt wird, keine Hinweise aber darauf zu sehen sind, ob (und wieviele) Opfer es gegeben hat – anders ausgedrückt; keinerlei Leichen oder herumfliegende Kleider etc. zu shen. Gegen Ende wird auf den Bug drauf gehalten – winziges aber nicht weniger „witziges“ Detail: von der Flugzeugnummer sind nur noch zwei Zahlen zu sehen “ 11 – 9 “ … bestimmt wieder nur so`n blöder Zufall.

    Daneben berichtet die Kronenzeitung;
    „Iranisches Flugzeug landet auf der Autobahn
    Nicht nur die Passagiere des Flugzeugs sind bei diesem Zwischenfall mit dem Schrecken davongekommen: Eine iranische Passagiermaschine hat am Montag bei der Landung in der Stadt Mahschahr die Landebahn verfehlt und ist auf einer angrenzenden Autobahn zum Stehen gekommen. Verletzt wurde bei der Bruchlandung aber niemand, wie das iranische Staatsfernsehen berichtete.“
    Link: https://www.krone.at/2086528

    1. Das lese ich als „Die Iraner haben gelernt und waren fleissig (und haben ein paar gute fähige Freunde) und können GPS Verfälschungen heutzutage besser und früher erkennen und abwehren“.

      1. @Russophilus,

        sehr interessant. Interessant ist auch der neue Artikel von MoA:

        https://www.moonofalabama.org/2020/01/the-air-war-in-afghanistan-expands-on-both-sides.html#more

        Er sagt das die Stinger nur 3,5km max. Höhe haben und es möglich wäre das bei den Taliban neue Raketentechnik Einzug gefunden hat. Er nennt Tadschikistan und Pakistan neben demjenigen welchen, der auch mir zunächst in den Sinn gekommen ist.

        Die Amis sind somit seit Januar 4 Hubschraubern und einem Flugzeug verlustig.

        1. Hubschrauber fliegen weitgehend in stinger erreichbarer Höhe.
          Und, nicht vergessen, Afghanistan ist ein weitgehend bergiges Land, so dass oft auch Objekte in Höhen von 5 und 6 km erreichbar sind-

          Auch zu bedenken: Spionierer fliegen naturgemäß meist relativ niedrig.

        2. Helm ab zum Gebet, die Taliban meldeten gestern den weiteren Abschuss eines Helis in einer Nachbarprovinz, ohne Überlebende so heißt es.
          Damit haben die dann IM Januar 5 Helis und den Flieger abgeschossen.
          Einer der Helis hatte übrigens die Moldavische Flagge auf seinem Rumpf, was macht Moldavien in Afghanistan?
          Zu sehen auf diesen twitter-Videos:
          https://twitter.com/RisboLensky/status/1221052566617886720

    2. TB.
      hier noch ein paar Fotos mehr, und Leichen gab es dort auch.
      Wenn sie unterhalb des ersten Fotos auf +18 klicken, sehen Sie dort zwei Fotos eines arg verbrannten amis.
      Die Bombardierung/ das töten mit Dronen, die Ermordung Soleimanis, werden für amiland noch horrend kosten!
      Es sollen hohe cia Typen in der modifizierten Bombardier (die übrigens, nun nur noch 3 von4, nur in Afghanistan eingesetzt werden) sich befunden haben.
      Von denen wird keiner mehr einen Burger verzehren.
      https://colonelcassad.livejournal.com/5597824.html

    1. Warum nimmt trump auch so ein durchgeknalltes Walross wie Bolton an seine Seite, lässt ihn fleissig Interna sammeln nur um sich dann später im Schlechten von Bolton zu trennen.
      Zuerst dachte ich ja, trump bzw. die Gruppe hinter ihm hätten einen Plan, aber dem scheint immer weniger so.

      1. Sehr geehrter TaxiMan, wir wissen doch , es gibt nur Pläne, nur meistens Wissen, ja ahnen wir nicht mal, wer welche Pläne gerade Umsetzt. Um das Erkennen zu können, müssten wir den Zeitrahmen, von Gestein oder zumindestens, von Pfanzen haben.
        In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.
        Franklin D. Roosevelt

  42. Dies und Das: Reform der UN

    Putin hat letzten Freitag über seine Botschafter (per Verbalnote) vorgeschlagen, man möge sich doch bez. einer Reform der UN zusammensetzen (WO, war ihm prinzipiell egal … er hat Moskau vorgeschlagen).

    Gestern, Montag, dann die Reaktionen aus div. Außenministerien. Von „den großen Fünf“ haben auf die Initiative China und Frankreich positiv reagiert; die anglosachsen waren, wen wundert´s, reserviert.

    Auf Sputnjik-Srbija gab es gestern eine Sendung dazu. Die Experten halten einen „kurzfristigen Erfolg“ eher für unrealistisch, auf lange Sicht dagegen nicht. Immerhin wird das Thema wenigstens einmal „los getreten“ …

    Eines der Probleme: Während ein Weißrussland relativ unabhängig von Russland agieren kann (höchstes Ziel: gemeinsame Interessen), sind die anglosachsen – diametral entgegengesetzt – bemüht, die IDENTITÄT ihrer „Partner“, wie Spanien, Frankreich oder Deutschland, zu verändern.

  43. Zum Rücktritt der russischen Regierung habe ich noch inhaltlich interessantes gelesen und zwar eine Übersetzung vom „Saker“, die es in sich hat:
    Im Kern schlägt Präsident Putin dem Parlament vor (und wird es mit Sicherheit auch durchsetzen), daß NIEMAND in einer herausgehobenen Position eine zweite Staatsbürgerschaft, eine Aufenthaltserlaubnis anderswo oder eine Erlaubnis dafür haben DARF!
    Es müssen Russen sein, die auch dort leben wollen!
    BRAVO!
    Für Präsidentschaftskandidaten gilt dies sogar noch verschärft, die sollen nämlich mindestens 25 Jahre in Russland einen ständigen Wohnsitz gehabt haben.

    (link gelöscht)

    —————————-
    Wir verlinken hier grundsätzlich nicht, auch nicht über Umwege, zum ami saker, der seinerzeit versuchte, uns hinterrücks zu ermeucheln. – Russophilus

    1. Kann ich gut verstehen, erlaube mir dennoch, einen dort aufgeführten, in Russland kursierenden Witz nachzureichen,weil ich den für prima halte:
      13:00
      Putin sagt, dass Staatsbeamte nur eine russische Staatsbürgerschaft besitzen dürfen

      16:30
      Die komplette Regierung tritt zurück

  44. Der Iran schrieb ja dass auf der US Basis, beim Raketenangrif ca.80-100 Mann umgekommen sein sollten, das erklährt eventuel auch die Anzahl der Leichen in Avganistan.
    Die USA hatten dass aber vehement abgestritten!?
    In einer Aufklährungsmaschiene fliegen aber doch keine 80-100 Spezialkräfte mit, oder?

    1. @Viktor
      also wenn Sie die Bombardier Global 6000 meinen, die ist laut Lügipedia mit max. 17 Passagieren voll besetzt, ist eine kleine Kiste, sieht man auch auf den Fotos.

      Wenn Pompeo mitfliegen würde, könnte der max. 2 seiner Köche mitnehmen und Verpflegung für höchstens 2 Mahlzeiten.

  45. Dies und Das: China – Virus; serb. Frühstücksfernsehen gestern, 27.01.

    In Wuhan liegt das größte chin. Laboratorium für die Erforschung gefährlicher Viren. Lt. Experten könnte es durchaus sein, dass das Virus aufgrund Schlamperei (z.B. Käfige nicht dekontaminiert o. ä.) ausgebrochen ist (als eheste Variante … natürlich sind die anderen auch „im Spiel“ …).

    anderer Experte: „Interessant finde ich dabei schon, dass im wertewesten bez. Salisbury und Novichok, wo keine 20 km entfernt „eine Anstalt“ liegt, die solche Stoffe produziert, NICHT als Möglichkeit in Erwägung gezogen wurde … sondern das Gift „ausschließlich aus dem tiefsten Sibirien stammen konnte“.

    IN China aber kann sich der wertewesten durchaus vorstellen, dass das Virus aus dem Institut in Wuhan entwichen sein könnte …

  46. Was RT-Deutsch und Sputnik zur Zeit im stechenden Gleitschritt zum Thema „Judenvergasung“ wiederbeleben, ist eigentlich an Frechheit kaum noch zu überbieten.
    KZs, Gulags, waren insbesondere unter Stalin und selbst noch danach bittere Realität. Irgendwie glaube ich zu erkennen, dass das Niveau dieser beiden Medien sich stark an zionistischen Vorgaben orientiert, statt einer ernsthaften Aufarbeitung der Historie zu widmen.
    Im Gegensatz zu D und seiner ERZWUNGENEN, fremdbestimmten, täglichen Aufarbeitung, bis zum Erbrechen sozusagen, geht dieses Thema in RU völlig unter. Ein wenig mehr Glasnost, Scham oder Bescheidenheit wäre hier durchaus angebracht.
    Mir erscheint es fast, als wären gewisse Strategen daran interessiert, auf diese Weise erneut einen Keil zwischen zwei großartige Nationen zu treiben, die besser, erheblich besser, zusammenarbeiten sollten, statt sich an derartigen Trauerspielen zu laben.

    1. 1) RT und Sputnik zielen auf *westliche* Leser (nicht auf russische).
      2) Ja, es scheint in der Tat ein starres Narrativ zum Thema Nazi-Zeit in Russland zu geben. Dabei ist aber zu bedenken, dass a) Russland damals 27 Millionen Tote zu beklagen hatte und b) *nicht* deutsch = Nazi setzt. Die können Nazis hassen und deutsche mögen, weil es nicht dasselbe ist (wie in vielen anderen Ländern).

      1. Alles gut, Russophilus,
        mir geht es ausschließlich um das abgedroschene HCGeplärre einer „Handvoll“ Lügner.
        Allein Russlands Opfer ist ein Blutzoll ohnegleichen. Bevor sich die ins Irdische zurück drängende Seelenwelt davon erholt hat – das dauert lange. Da ist eine Menge Schuld abzutragen. Die Verursacher werden ihrer Gerechtigkeit nicht entkommen. Die „Handvoll“ Lügner allerdings auch nicht. Da muss sich kein aufrichtiger Mensch sorgen, schon gar nicht in Anbetracht seines kümmerlichen Rechts.

      2. Sehr geehrter Russophilus, die Russen wissen aus tiefster Seele, ihre Brüder , die Deutschen, leben schon viel länger, unter Hirachischen Zwangssystemen und sind deshalb, leichter zu FÜHREN und der Gehorsam, ist ihnen von ihren Herrschern, über einen langen Zeitraum eingeprügelt worden. Aber solche Verbrechen gegen ihre Brüder, zu Denken, dafür muss man nach England schauen, zB. in die Familie von Charles Darvin. Zu Organisieren, dafür muss man nach IBM schauen. Zu Finanzieren, dafür muss man zu den City und Wall Street Banken schauen. Aber nicht auf die Deutschen, die bewegt, in tiefer Seele, was ganz anderes, etwas mit ihnen Verwandtes .

    2. Ich bin immer wieder erstaunt wenn Leute Behauptungen aufstellen und man merkt, dass sie sich gar nicht mit den Inhalten des Kritisierten beschäftigten.
      Wenn man Putin zugehört hat, weiß man, das von den Mio. getöteten Juden 40 % russische Juden waren.

      Natürlich kann man es für falsch halten wenn ‚immer NUR die getöteten Juden‘ bedacht werden…aber als Deutscher, dessen Ahnen den 2.WK losgetreten haben und damit über 60 Mio. Menschen zu Tode gebracht haben, sich hinzustellen und zu behaupten, dass russische Medien sich nicht so aufregen sollen ( die Russen hatten den größten Anteil an Opfern dieses WK!) und dann mit Stalin zu kommen, ist schon ziemlich speziell!

      Mal davon abgesehen, dass Stalin nicht weltweit 60 Mio. Menschen zu Tode brachte und halb Europa in Schutt und Asche legte – darf man gerne mal darauf hinweisen, dass Stalin das Problem der ehemaligen SU und seiner Bewohner ist.

      Und wer 60 Mio. Tote in 12 Jahren als „Trauerspiele“ bezeichnet, sollte sich freiwillig an die Front melden – dann darf man auch darauf hoffen, nicht selber zum Trauerspiel zu werden.

      1. Liebe Frl. Schneider

        „…aber als Deutscher, dessen Ahnen den 2.WK losgetreten haben “

        Sie lesen doch schon hier länger, oder?!

        Sie sollten für sich vielleicht nochmals in eine tiefere Recherche gehen, insbesondere *wer* denn genau den 1. und 2. Weltkrieg *losgetreten* hat. Es liegen mittlerweile so viele Informationen zu der Thematik vor, die kann man gar nicht übersehen, wenn man hinschauen will.

        Gehen Sie in Klausur und ehren Sie damit *Ihre* deutsche Ahnen! Ihr Karma wird es Ihnen danken.

      2. @Frl. Schneider
        „aber als Deutscher dessen Ahnen den 2. WK losgetreten haben und damit über 60 Mio Menschen zu Tode usw.usf“….
        bei solchen Darstellungen und Äußerungen kräuseln sich bei mir nicht nur die Haare im Nacken…
        Ich kann mich nicht erinnern das meine Ahnen als Deutsche
        den 2.WK los getreten haben!!!!!“.
        Auch wenn sie in ihm für Deutschland gekämpft haben wie es das Gesetz befahl…..
        wenn sie solch tollen Aussprüche loslassen sollten sie schon differenzieren und nicht verallgemeinern…
        aber hier an solch kleinen Auslassungen zeigt sich wie die Geschichtslüge ihre Spuren hinterlassen hat…auch wenn es nicht vordergründig darum ging….aber der ganze Beitrag liegt mE auf der M/L Geschichtsauffassungsebene…

        .

      3. Kriege werden nie vom Volk losgetreten, also auch nicht von unseren Ahnen.

        Kriege werden immer von politstern angezettelt.

        Nebenbei bemerkt waren auch nicht 40% der vermuteten jüdischen Opfer russisch.

        Nebenbei bemerkt: Wussten Sie, dass in beiden Weltkriegen viele jüdisch-Gläubige auf deutscher Seite kämpften? Oder dass es deutsche jüdische Organisationen gab, die der deutschen Führung („Nazis“) eng verbunden waren und sich energisch gegen die internationalen zionisten aussprachen?

        Abgesehen davon: Selbst wenn meine Vorfahren fürchterliche Dinge getan hätten (was mKn nicht der Fall ist), was bitte hätte das mit mir zu tun? Wieso müsste mir eine Pflicht daraus erwachsen, was Vorfahren vor 75 oder 80 Jahren taten?

        Seltsam auch, dass ich so gut wie nie davon höre, dass ami oder brits für *tatsächlich* von ihren Vorfahren begangene Greueltaten einstehen oder gar büßen sollen. Nur von uns deutschen wird das erwartet oder sogar verlangt.

        Oder, wenn wir gerade dabei sind: Wo bleiben die Forderungen an israelis, die den größten Teil Palästinas *illegal* besetzen und kontrollieren und die mindestens so schlimm wie die Nazis damals handeln (Präsens!)?

      4. Eigentlich lohnt es sich wohl nicht, überhaupt auf diese erbärmliche Hilflosigkeit einzugehen. Dieser Kommentar von jemandem, der hier angeblich schon länger mitliest, lässt eigentlich nur drei Schlussfolgerungen zu: 1) das gelesene wurde nicht verstanden, 2) das gelesene wurde als falsch oder Lüge interpretiert oder 3) es ist völlig egal was hier gesagt wird, weil man einer Agenda folgt.

        Klar ist jedenfalls, dass dieser Kommentar, sollte er ernst gemeint sein und nicht der Ablenkung von anderen Absichten dienen, von völliger Unkenntnis deutscher Geschichte zeugt und nicht einmal im Ansatz den Versuch vermuten lässt, den eigenen Verstand gebraucht zu haben. Wie sonst kann man solch einen Satz von sich geben:

        „Natürlich kann man es für falsch halten wenn ‚immer NUR die getöteten Juden‘ bedacht werden…“

        Wie meinen Sie das? Kann man es für falsch halten oder ist es falsch???

        Wenn man es nur für falsch halten kann (aber nicht muss?), dann lassen Sie die Option offen, dass es möglicherweise völlig in Ordnung ist, nur die getöteten Juden zu beklagen, nicht aber die getöteten Russen, Tschechen, Ungarn, Österreicher, Deutsche, Holländer Franzosen, Italiener usw. Nein, nur die getöteten Juden sind zu beklagen!

        Der nächste Hammer folgt auf dem Fuße: „aber als Deutscher, dessen Ahnen den 2.WK losgetreten haben und damit über 60 Mio. Menschen zu Tode gebracht haben“

        Was wissen Sie denn von unseren Ahnen? Ohne das Geringste darüber zu wissen sprechen Sie ein pauschales Urteil über ALLE deutschen Ahnen aus. Bezeichnen sie als Mörder, die Millionen getötet haben sollen. Ich bin auch Deutscher und meine Ahnen haben niemanden getötet. Aus meiner Sicht ist das was Sie hier tun, übelste antideutsche Agitation.

        Im übrigen empfehle ich Ihnen dringend sich wenigstens einige Grundkenntnisse darüber anzueignen, wer den 1. und den 2. Weltkrieg losgetreten hat. Die Informationen dazu findet man alle im Internet und sind zum ganz großen Teil auch hier schon besprochen worden. Was fehlt ist meistens nur der Wille, sein durch Infiltration geprägtes Weltbild auf den Prüfstand zu stellen und sich der Realität zu stellen.

        1. Frl. Schneider liest *tatsächlich* und nicht „angeblich“ schon lange hier mit.

          Leute, zeigt etwas mehr Verständnis und Güte füreinander! Auch ich denke, dass Frl. Schneider in diesem Punkt falsch liegt – aber das kann doch auch unschuldige Gründe haben, das muss doch nicht gleich bedeuten, dass die Teilnehmerin eine Agentin der israelis ist!

          Und gleich, welche Gründe es hat, Menschen Vorwürfe zu machen ist keine gute Methode, sie zu überzeugen. Auch ist der vorliegende Punkt sozusagen Teil des „(un)heiligsten Dogmas“ der Herrschenden und wurde uns ein ganzes Leben lang immer wieder und überall in die Schädel gehämmert.

          1. Sicher haben Sie bis zu einem gewissen Grad recht. Aufgeregtheit und Aggression ist kein guter Ratgeber. Allerdings kann einem auch schon mal die Galle überlaufen, wenn man so etwas hier lesen muss, und das von jemandem, dem die ja nun wirklich recht umfangreichen Diskussionen hier zum Thema 1. und 2. WK nicht entgangen sein können. Da kann man schon zu dem Schluss kommen, dass das entweder an Dummheit grenzende Naivität oder Absicht sein könnte. Es sind ja auch nicht etwa harmlose Vorwürfe bzw. Unterstellungen, die man als kleine Unhöflichkeit auch gerne mal übersehen könnte. Wenn deutsche Ahnen als Mörder bezeichnet werden, dann sind auch meine Ahnen (Eltern/Großeltern) gemeint. Das ist so nicht hinnehmbar.

            1. Frl. Schneider hat, auf den Punkt gebracht, lediglich artig aufgesagt, wozu wir alle ein Leben lang gedrillt wurden.
              So eine intensive „heiliges Tabu“ Programmierung gedanklich zu durchbrechen ist nicht einfach und für manche sogar unmöglich. Zweifel am „heiligen Dogma“ auch noch offen öffentlich zu äussern, ist noch schwerer.

              Übrigens: Vom wem bitte sollen deutsche denn Verständnis und Geduld erwarten, wenn manche nicht einmal selbst dazu fähig sind?

              Ich sehe zwar die Notwendigkeit, deutschen zu vermitteln, dass das „heilige Dogma“ keineswegs so unumstößlich und wahr ist, wie es den meisten erscheint. Ich sehe aber auch die Notwendigkeit, verständnisvoll und geduldig mit jenen deutschen umzugehen, die ohne böse Absicht und einfach nur etwas „garantiert Richtiges“ wie „2 + 2 = 4“ wiedergeben, das ihnen ein Leben lang eingehämmert wurde und das bedingungslos zu glauben zudem mit harten Strafen (juristisch wie auch sozial) bewehrt ist.

              Wir sind alle nicht weise geboren. Jene unter uns, die einen gewissen Stand der geistigen Selbständigkeit erreicht haben, haben in aller Regel einen langen Weg mit vielen Stolpersteinen hinter sich. Wenn es so einfach wäre, die Wahrheit zu sehen, dann wäre schließlich die Welt eine ganz andere, eine z.B. ohne politster-Verbrecher fast überall.

              1. Russophilus, danke für ihre verständnisvollen Worte, tatsächlich ist es ja auch nicht so einfach, aus all den Lügen die Wahrheit heraus zu finden. Als Kind wurde einem schon beigebracht, das die Erde eine Kugel ist, wo der Feind steht und wer die Guten sind und so war die Welt auch in Ordnung. Später taten sich immer mehr Risse in dem Gebäude auf und fast alles fällt wie ein Kartenhaus zusammen. Die Erde ist eine Scheibe, die Bösen sind die Guten, Atombomben gibt es gar nicht und überhaupt, werden wir von einer nicht menschlichen Macht regiert. Es gibt so viele unglaubliche Informationen, die oftmals sicherlich absichtlich in die Welt gesetzt werden um uns zu verwirren, und uns von den Wahrheit ab zu lenken. Dabei ist es gar nicht so schwer, wenn man , wie ein Kriminalist an die Arbeit geht und sich fragt, wer hatte ein Motiv und warum geschieht es gerade so. Dazu braucht man sich nur ansehen, wo das meiste Geld reingesteckt wird, das ist das Militär und die Geheimdienste und die halten die Menschen in Angst und können die Wahrheit am wenigsten gebrauchen.
                Um das zu erkennen, braucht man natürlich viele Informationen, um zu verstehen, was sie vorhaben und da möchte ich allen hier im Block ein Dankeschön für sagen, dass sie so viele wichtige Bausteine hier zusammen tragen und sich daraus, dann ein solides Gedankengebäude bauen lässt.
                Gruß Thomas Labentz

  47. — Gefangenenrevolte befreit Assange aus der Einzelhaft —

    Es scheint geradezu unglaublich, was sich um den Wikileaks-Gründer Julian Assange in der britischen Haftanstalt Belmarsh abgespielt hat.

    Offensichtlich hatte es wegen der Haftbedingungen (fortgesetzte Einzelhaft) von Assange eine Gefangenenrevolte in dem Gefängnis gegeben, worauf die Einzelhaft von Assange aufgehoben wurde und er nun in einen Zellentrakt mit 40 weiteren Gefangenen verlegt wurde.

    Craig Murray schreibt dazu…

    „A truly inspiring story.
    Julian is finally released from solitary in Belmarsh because the other prisoners in the prison were appalled by his treatment and took up action on his behalf.
    A small victory for basic humanity – and it took criminals to teach it to the British state.“

    Zu deutsch etwa: „Eine wirklich inspirierende Geschichte.
    Julian wird schließlich aus der Einzelhaft in Belmarsh entlassen, weil die anderen Gefangenen im Gefängnis über seine Behandlung entsetzt waren und in seinem Namen Maßnahmen ergriffen haben.
    Ein kleiner Sieg für die grundlegende Menschlichkeit – und es brauchte Kriminelle, um sie dem britischen Staat beizubringen.“

    https://peds-ansichten.de/2020/01/julian-assange-einzelhaft-journalismus/

    1. Sehr geehrter leo, sie können sicher sein, das hoch Spezialisierte Team aus Langley, die seit der ersten Sekunde, in der Botschaft, rund um die Uhr, den Julin Assage, in Betreuung haben. Ihn nicht erst aus ihrer Behandlung entlassen, bis Sie seine Perönlichkeit zerstört und durch Ihre ersetzt haben, so das Er seine Verbrechen, gegen die freie Welt zutiefst bereut und gesteht, das Russland ihn Ausgebildet und Finanziert hat. Sollten die Spezialisten das nicht hinbekommen: ist Er TOD.

    2. Ob das eine wirkliche Hafterleichterung ist oder ob es sich dabei um die Anbahnung einer englischen Variante von Zeugenbeseitigung handelt, muss sich noch zeigen. Mein Bauchgefühl sagt mir nichts Gutes.
      Jedoch – wer weiß eigentlich, was sich in diesen Gebäuden hinter den Fassaden wirklich abspielt.

      1. Schon möglich. Ich versuche trotzdem nicht immer gleich das Negative in den Vordergrund zu stellen, obwohl Sie hier durchaus recht haben könnten.

        Die Verlegung aus der Einzelhaft eröffnet sicher mehr Möglichkeiten, Assange zu beseitigen. Andererseits denke ich, wenn sie ihn wirklich beseitigen wollen, haben sie diese Verlegung gar nicht nötig. Eine Gelegenheit für einen kleinen Unfall findet sich immer.

        1. *Im Gefängnis* wird er nahezu sicher sowieso nicht erselbstmordet, egal oder Isolations- oder Gruppenzelle. Das hat sich mit epstein als erheblich zu „teuer“ und riskant erwiesen.

  48. ##Netzfund unbestätigt##

    „Der Buschfunk meldet immer mehr, dass im Spionagflugzeug, das über Afghanistan abgeschossen wurde, der CIA-Obereinpeitscher gegen den Iran, Mick d’Andrea gesessen haben könnte. Wenn das wirklich stimmen sollte, würde ich schon vermuten, dass die Iraner das gedeichselt haben. Und dabei einen glasklaren Wirkungstreffer gelandet haben. Der Flieger wurde aus einer Höhe von über 12.000m runtergeholt…!!!

    https://hararelive.com/2020/01/28/general-soleimani-killer-dies-in-plane-shot-down-by-taliban-sources/

      1. Na, da bin ich ja gespannt was noch zu erwarten ist…so schnell lassen die Iraner die US Amis nicht vom Haken…das hatten sie ja weltweit angekündigt….also dann…nur immer richtig und gut zielen…

  49. Ja, liebe Freunde, auf unsere Jugend ist verlass (bzw. von allen guten Geistern verlassen) – denn bald wird die Bundeswehr auf Kettcar und Dreirädchen umsteigen müssen!
    Nach Klimakobolden & co, hier eine weitere Stilblüte, untermalt mit HC-Hintergrundmusik von Tom Radtke.

    „Heute vor 75 Jahren wurde Auschwitz befreit. Der Holocaust war eines der größten Verbrechen im 2. Weltkrieg. Die Nazis gehören auch zu den größten Klimasünder*innen, da ihr Vernichtungskrieg und ihre Panzer riesige Mengen an CO2 produziert haben. #WeRemember“

    „Tom Radtke kandidiert für die Linke bei den kommenden Bürgerschaftswahlen in Hamburg. Als selbsterklärter Klimaaktivist brachte der 18-Jährige zum Holocaust-Gedenktag die Judenvernichtung mit dem Klimawandel in Zusammenhang. Seine Partei ist schockiert. “

    Link: https://deutsch.rt.com/inland/97387-holocaust-als-klimaverbrechen-linke-kandidat/

      1. „Der Fanatismus ist die einzige „Willensstärke“, zu der auch die Schwachen und Unsicheren gebracht werden können.“
        Friedrich Wilhelm Nietzsche über Fanatismus – las ich mal bei J. Fest und war ursprünglich auf die bösen Nazi-mitläufer bezogen, ist im Kern allerdings eine sehr zutreffende Aussage – heute mehr denn je, wie mir scheint.

        Früher hatten wir zwar auch immer irgendwelche Spinner in der Schule, oder später Arbeitskollegen, die etwas schräg unterwegs waren. Aber damals gabs noch kein YT oder FB, es war dann bestenfalls dafür gut, daß man sich darüber lustig machte und es an sonsten nicht weiter wichtig nahm.
        Heute völlig anders – es ist erschreckend, wenn ich mir YT-„größen“ wie Drachenlord oder Tanzverbot anschaue und sehe, was da „produziert“ wird und wie sehr die da „gefeiert“ werden!

        1. @ TB

          Leider wird der grassierende Fanatismus heute, offensichtlich genauso wie gestern, häufig einfach übergangen. Er findet schlichtweg nicht statt.

          Die Jugend (alle, ob autochthon oder nicht) sind vollkommen durchgeknallt.

          Ich wage zu behaupten: DIE HEUTE sind auf ihre Art WESENTLICH fanatischer!

  50. Von wegen Quarantäne.
    10TSDe von chinesischen Touristen treffen derzeit tgl in Moskau ein, um eben dort das chinesische Neujahr festlich zu begehen.
    Dabei hat sich die Stadt Moskau voll auf die Chinesen eingestellt:
    Verlängerte Öffnungszeiten und chinesische Schriftzüge überall.
    Die russischen Behoerden
    gehen bei dem Erreger der derzeit in China grassierenden Seuche
    von einer Mortalitaetsrate von 3% aus.
    Das sei im Rahmen und von der Bedeutung her auf dem Level der alljährlich wiederkehrenden Influenza anzusiedeln, fuer die ja auch keine besonderen Schutzmaßnahmen ergriffen werden, so die Russen.

    Xi’s hartes Durchgreifen in China erklären sich die Russen damit, dass Xi
    nicht das Schicksal seines
    Vorgängers Hu Jintao
    teilen moechte,
    der wegen irgendwelcher
    Verfehlungen beim Umgang mit der
    SARS Epedemie von den
    Parteigenossen wohl harsch angegangen wurde.

    So berichtet das italienische Dagospia
    (siehe Link)

    Also, alles easy.
    Werden wir eigentlich nur noch verarscht und wenn ja, warum?
    10TSDe

    https://m.dagospia.com/altro-che-quarantena-a-mosca-arrivano-decine-di-migliaia-di-cinesi-xi-jinping-drammatizza-perche-225382

    ———————–
    link nutzbar gemacht – Russophilus

  51. Apropos: 1. Weltkrieg

    Film: Der Heilige Georg tötet den Drachen (2009)

    Szene: 1914 kurz vor Ausbruch des Krieges; erste Schlacht bei Cer (lt. wikiblödia: endete mit einem serb. Sieg)

    Der Herr Hauptmann (man muss berücksichtigen … er und seine Truppe stehen unmittelbar vor Kampfhandlungen … die Ansprache MUSS MOTIVIEREN!)

    Während Europa getanzt, gesungen und geschissen hat,
    haben wir jahrhundertelang in Schützengräben an IHREN Grenzanlagen verbracht … wie ihre STALLBURSCHEN!

    (kleiner Einwurf: der Hr. Hauptmann meint in erster Linie die Krajina-Serben (Grenze Ö-U – Osmanen) …
    aber auch indirekt: 1. die Schlacht am Amselfeld = 1389 … 2. Eroberung Belgrads = 1521(!): SAGE und SCHREIBE: nach 130 Jahre! … danach ging es flott: 3. Schlacht um Mohacs (heutiges Ungarn): 1526 und 4. 1. Türkenbelagerung Wiens: 1529 … hier die Frage: Was haben die Osmanen 130 Jahre lang zw. Amselfeld und Belgrad gemacht: a) Urlaub? oder b) Nase gebohrt?)

    aber zurück zum Hrn. Hauptmann:

    Wo ist nun DIESES Europa?
    Es möge sie der Heilige Hieronymus im Himmel ficken!

    Serbien hat heute vier Millionen Seelen.
    Österreich-Ungarn: 55 Millionen.

    Jahrelang drohen sie … jahrelang scheißen sie herum: „Wie Serbien ein Stahlbad erleben muss.“

    ICH habe in meinem Leben niemals etwas DRECKIGERES und SCHÄBIGERES gehört, als die Drohung, dass ein Volk in Stahl gebadet werden soll.

    Aber wir werden ihnen geben: einen Schwanz … HART!
    Einen Harten, der jahrelang gehärtet wurde!
    (Anmk: hier spielt der Hr. Hauptmann auf die 4 Kriege, die Serbien in den letzten 40 – 50 Jahren vor dem 1. Weltkrieg ausfocht … sozusagen: man war gut trainiert bzw. in Form)

    der Hr. Hauptmann weiter:

    Wenn sie die Grenzen überschreiten und sich in Richtung unserer Dörfer bewegen … werden wir ihnen genau was ficken?

    Die Truppe: Die MÜTTER, Hr. Hauptmann!

    gegen Ende (der Hr. Hauptmann im Graben):

    WEITERMACHEN! Wir werden sie zurückschlagen bis nach Wien! Die paar Kilometer bis zu diesem verschissenen Wien werden wir …

    die Truppe: ÜBERFLIEGEN!

    Video nur eine Minute lang (aber sehenswert!)

    https://www.youtube.com/watch?v=fiV6T_yjiMc

    Der 1. Weltkrieg aus einer anderen Perspektive.

    1. Sloga,
      ich erkenne mehr Gemeinsamkeiten als Sie erahnen!
      Perspektivwechsel offenbaren mitunter Erstaunliches!

  52. Was da als Friedensplan von Herrn Trump der Öffentlichkeit präsentiert wurde ist an Dreistigkeit gegenüber den Palästinensern nicht zu überbieten. Israel bekommt alles und die Palästinenser nichts. Dieser Kerl (Trump) und seine Hintermänner sind Menschen ohne Moral und Anstand. Mafiosos die morden, lügen und betrügen das sind diese Verbrecher! Hoffentlich kommen wir alle heil davon dh ohne Krieg oder anderen Schweinereien. Wirtschaftlich werden wir in diesem Land ausgepresst wie die Zitronen die Leistungen der Krankenkassen werden immer mehr zusammengestrichen, die Mieten sind vielfach nicht mehr bezahlbar, die Renten reichen oft nicht mehr zum Leben genauso wenig wie der lächerliche Mindestlohn nicht zum Leben reicht. Die Liste der Verelendung könnte ich noch weiter schreiben …….. Die Unterdrückung der deutschen Bevölkerung erreicht ungeahnte Dimensionen alles was Kritik an der Politik oder den sozialen Verhältnissen enthält sind Hasskomentare oder Naziparolen diejenigen die es wagen abweichende Meinungen zur offiziellen Politik des Regimes zu äussern werden bedroht, ausgegrenzt, ihrer wirtschaftlichen Existenz beraubt diese Regime ist jetzt bereits totalitär und Gewalttätig und es wird nicht besser werden, weiß Gott nicht.

    1. Petersen,

      hatten wir bereits Alles schon einmal.

      Wurde konsequent beseitigt – durch die NationalSozialisten. Mit großem Erfolg für das Deutsche Reich. Bis es dem zionistisch durchsetzten England („Finanzjudentum“ – so wurde es damals entlarvt und bezeichnet.) zu ungemütlich wurde. Daraufhin hat man dem Reich den Krieg erklärt. Und zwar mit der Absicht, die hiermit verbundene Gefahr für das Imperium für immer zu beenden.

      Vor allem der erforderliche Ausbruch aus der damals bereits tief versifften Völkergemeinschaft (Haben wir heute auch wieder – Brüssel, UNO!) und der Bindung an den Goldstandard (Heute ist es noch der Petrodollar!).

      Mit der Reichsmark, der Beseitigung eines Dünkels, dem Fleiß jener, Bauern und Arbeiter, die als Stütze einer Staatsgemeinschaft eine gesellschaftliche Aufwertung gegenüber den Beutegreifern in den eigenen Betten (Versiffter Beamtenapparat, versiffte Justiz, korrupte Politiker – wie heute!) erfahren haben, wie es noch keinem anderen sozialistischen System gelungen ist.

      Das Reich hat es gedankt. Mit 12 Millionen Parteimitgliedern und einer ergebenen Treue. Es hat mit hohem Blutzoll an allen Fronten für die Befreiung der Menschheit von diesem Desaster gekämpft. Es war ein ehrenhafter Kampf mit offenem Visier. An diesem Kampf waren auf Deutscher Seite Angehörige von 14 Nationen beteiligt. Auch Juden, die davon überzeugt waren, auf der richtigen Seite zu stehen!

      Unsere Gesellschaft hingegen erntet bis heute genau das, was sie verdient. So einfach ist das!

      Aber bitteschön – bleiben Sie mit Ihrer Kurzsichtigkeit ruhig im Honigtopf des goldenen Wertewestens sitzen und jammern und wehklagen!

      1. Paul Wilhelm-Hermsen,

        Leider haben Sie sich in diesem Kommentar so ausgedrückt, dass sich mir der Sinn/Inhalt dessen, was Sie versuchen zu beschreiben selbst nach mehrmaligem Lesen nicht erschließt. Vielleicht bin ich auch einfach zu blöd oder stehe auf der sprichwörtlichen Leitung. Der Abschnitt um den es mir geht hier nochmal eingefügt:

        „Daraufhin hat man dem Reich den Krieg erklärt. Und zwar mit der Absicht, die hiermit verbundene Gefahr für das Imperium für immer zu beenden (soweit noch verständlich).
        Vor allem der erforderliche Ausbruch aus der damals bereits tief versifften Völkergemeinschaft (Haben wir heute auch wieder – Brüssel, UNO!) und der Bindung an den Goldstandard (Heute ist es noch der Petrodollar!). (hier geht es los… also den Krieg erklärt mit dem Ausschluss aus der Völkergemeinschaft und mit dem Goldstandart?…)
        – … und jetzt wird es für mich völlig unverständlich…: Mit der Reichsmark, der Beseitigung eines Dünkels, dem Fleiß jener, Bauern und Arbeiter, die als Stütze einer Staatsgemeinschaft eine gesellschaftliche Aufwertung gegenüber den Beutegreifern in den eigenen Betten (Versiffter Beamtenapparat, versiffte Justiz, korrupte Politiker – wie heute!) erfahren haben, wie es noch keinem anderen sozialistischen System gelungen ist.

        Können Sie das freundlicherweise „übersetzen“?

        Herzlichen Dank!

        1. Sie haben Recht, lieber Schliemanns.
          Das war mehr ein Gestammel, bei dem ich unterstellt habe, dass sich die beabsichtigte Aufklärung auf Seiten des Lesers von selbst ergibt. Sprachlich nicht besonders gelungen.

          Gemeint war folgendes.
          Mit der Entsagung gegenüber der „Laberbude“ Völkerbund und der Rückbesinnung auf die eigenen nationalen Souveränitätsrechte wurde das Deutsche Reich wieder mit einem Rückgrad versehen. Mit der Schaffung der Reichsmark als vom Goldstandard unabhängige Währung, mit der Beseitigung unfähiger DemokratieDarsteller aus dem politischen Tagesgeschäft, der Finanzindustrie, der Wirtschaft, ganz allgemein, mit der Beseitigung zweifelhafter Größen der sich im Verfall befindenden Weimarer „Zwischenkriegsgesellschaft“, der Wiederherstellung von Recht und Ordnung in einem darnieder liegenden Deutschen Reich, in dem durch bolschewistische Infiltration ein Bürgerkrieg drohte, wurde der Grundstein für eine sehr erfolgreiche Zeit gelegt.

          Der Satz war auch schon wieder zu lang, aber es geht noch weiter.

          Die systematische Wiedereingliederung von Menschen aus dem sozialen Abseits in einen straff organisierten Wirtschaftsprozess folgte. Hinreichend Kleidung, Unterkunft und Ernährung, Volksfürsorge, Wohlfahrt, körperliche Ertüchtigung und Gesundheit der teils darbenden Massen waren erklärte Ziele und wurden umgesetzt. Zwanzigmillionen Arbeitslose, bereits damals schon Opfer einer pervertierenden Finanzbranche, wurden von der Straße geholt, die verlogenen Gewerkschaften eliminiert.
          Die Beseitigung eines Dünkeldenkens der sogenannten Feineren Gesellschaft durch die propagierte Aufwertung des Bauern- und Arbeiterstandes, der Wert der menschlichen Arbeit jener, die durch ihrer Hände Fleiß den Grundstein für die erstarkende Wirtschaftskraft legten, war ein weiterer Erfolgsfaktor. Der aufblühende internationale Handel, der in wesentlichen Teilen aus Tausch bestand, hervorragende Technologie gegen Rohstoffe, die Ermöglichung und der Schutz des Privateigentums einer breiten Bevölkerung taten das ihrige dazu.

          Alle Miglieder der nationalsozialistischen Gesellschaft, Kopf- und Handarbeiter gleichermaßen, begegneten sich spätestens in Uniform auf Augenhöhe. Die Leistung für das Volk allein wurde zum hohen Ziel erkoren, egoistische Bereicherung hingegen geschmäht. Dienst an der völkischen Verbundenheit hatte Vorfahrt.
          Das Gegenteil von Klassenkampf und Zersetzung, das Gegenteil einer stets scheiternden sozialistischen „Internationalen“, die nur einer geringen Zahl Auserwählter zugute kommt!

          Soll ich noch weiter oder reicht es erstmal?
          😉

  53. Dies & Das

    Gestern wurde gemeldet, dass Großbritannien Huawei nicht vom Ausbau des 5G-Netzes ausschließen wird, auch wenn D. Trump das mit allerlei Drohungen durchsetzen will. Schließlich möchte GB nicht auf Märkten wie China (Hongkong) oder Indien zurück stecken, sondern Einfluss bewahren und ausbauen. Da wäre die strikte Orientierung an US-Vorgaben ein ernstes Hindernis.
    Die Tragweite dieser Entscheidung beleuchtet German Foreign Policy in dem Artikel „Neue Spielräume gegenüber den USA“.

    Das Vorgehen Boris Johnsons dürfte ähnlich gelagerten Ambitionen der EU und von Commonwealth-Staaten Vorschub leisten. Die EU will ja demnächst ihre Grundsatz-Entscheidung zum FG-Standard treffen.

    Link: https://www.german-foreign-policy.com/news/news/detail/8169/

  54. Dies & Das

    Und wieder eine gute Nachricht. Diesmal aus Syrien, wo die SAA mit ihren Verbündeten seit Tagen wieder offensiv ist. Gestern rückte die Armee in Maarat an Numan ein, womit sie ihrem Ziel, die direkte Straßenverbindung M5 nach Aleppo zu öffnen, einen bedeutenden Schritt näher kommt.
    Die Neben-Angriffe der SAA von Aleppo aus nach Südwesten sorgten für die Zersplitterung der HTS-Reserven und ermöglichten so den Zugriff auf Maarat …

    Die Dshihadisten jammern und schieben der Türkei die Schuld zu; unter anderem weil mehr und mehr „Front-Personal“ nach Libyen wechselt. Die libysche National-Armee meldet inzwischen die Ankunft von 8.000 Kämpfern aus Syrien auf der Gegenseite!!!

    Siehe hier bei Southfront: https://de.southfront.org/syrien-kriegsbericht-28-januar-2020-maarat-an-numan-wurde-befreit/

  55. https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.buergerkrieg-in-syrien-fluechtlinge-wollen-von-idlib-nach-berlin.1a5f7182-62c2-4589-b4bc-2b0dff77f1c7.html
    Bürgerkrieg in Syrien
    Flüchtlinge wollen „von Idlib nach Berlin“

    Istanbul – Sie fühlen sich verraten, verkauft und in der Sackgasse:
    Unter dem Motto „Von Idlib nach Berlin“ wollen sich an diesem Sonntag mehrere tausend Menschen an der türkischen Grenze versammeln. „Wir haben keine Wahl“, erklärte Abd Ulrazak Awad, einer der Organisatoren der Aktion. „Entweder sterben wir durch Assads Fassbomben und chemische Waffen – oder wir gehen alle nach Europa.“ Awad und andere Aktivisten wollen Deutsche und Europäer dort packen, wo sie am empfindlichsten sind – an der Angst vor einer neuen Flüchtlingswelle.

    mir fehlen gerade die Worte , bin am Koffer packen …

    1. https://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-startet-Vergeltungsangriff-in-Syrien-article21552482.html

      Eskalation in der syrischen Provinz Idlib: Nachdem türkische Soldaten durch Truppen von Machthaber Assad beschossen werden, holt Ankara zum Gegenschlag aus. Es gibt Verluste auf beiden Seiten.

      Die Türkei hat nach der Tötung von fünf ihrer Soldaten in Syrien einen Vergeltungsangriff im Nordwesten des Bürgerkriegslandes gestartet. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte, dabei seien bislang 30 bis 35 syrische Kämpfer „außer Gefecht gesetzt“ worden.
      Die Türkei steht auf Seite der Rebellen und unterhält zwölf Militärposten in der Region.

      An Russland gerichtet mahnte er: „Ihr solltet uns nicht im Wege stehen.“

      1. Zone,
        also erst mal ist ntv ganz klar eine Quelle die wo hin gehört?
        Genau, Hauptströmung-Mainstream.
        Oder anders gesagt, ´´es mit Wahrheit und Klarheit nicht so genau Nehmer´´
        Wesentlich besser informiert und berichtend ist da doch RT, die ganz sicher über viel bessere Nachrichtenkanäle verfügen, und da sieht das dann so aus:
        https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/97598-syrien-sechs-tuerkische-soldaten-getoetet-beschuss-syrische-armee/
        Nichts wurde von russischer oder syrischer Seite bislang über getötete SAA Kämpfer berichtet, und das Ankara angeblich vorher über seine Truppenbewegung informiert hat ist sicher glatt von denen erfunden, wie sonst erklärt sich der versehentliche Beschuss derSAA mit ihren Grads auf den türkischen Konvoi, die haben die im dunklen einfach für bärtige Sandratten gehalten, und schon gab´s Zunder

        Was hat die Türkei auch dort verloren,ausser die dschihadis zu schützen, und Erdogan darf man auch nur so weit vertrauen wie man ihn sehen kann, der redet mit gespaltener Zunge.
        Ach und schreiben Sie doch bitte nächstes mal nicht ´´Machthaber Assad´´, er ist der gewählte und geliebte Präsident Syriens, und alles andere ist Springerpresseniveau.

        Und den letzten Satz, an Russland gerichtet hat ntv mit Sicherheit dazu gedichtet!

        1. Welche schmutzigen Winkelzüge erdogan in seinem Repertoir hat, hat ´´Southfront´´schön zusammengetragen, und das ergibt dann das Bild eines falschspielenen möchtegern Sultans, der meint er könne Geopolitik zu seinen Gunsten gestalten, ohne Rücksicht auf andere Mitgestalter, zumal grössere wie Russland.
          https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fsouthfront.org%2Fturkey-working-to-outplay-russia-in-idlib-question%2F

          Nicht zu vergessen das diese falsche Schlange die Krim als Teil von Russland bislang nicht anerkannt hat, aber das verlogene Mundwerk über die Rechte der Krim Tartaren aufreisst:
          https://de.sputniknews.com/politik/20200203326413828-erdogan-besorgt-um-rechte-der-krim-tataren-kreml/

          1. Das ist einfach politik, politischer Alltag.

            Bedenken Sie auch, dass man sich die Haltung und das Verhalten Russlands leisten können muss. Russland ist eine Weltmacht und militärisch in der Lage, die türkei mal eben wegzuwischen (theoretisch. Praktisch handeln die Russen nicht so). Da kann man sich so einiges leisten, was sich ein mittleres Land wie die türkei nicht leisten kann.

            Dazu kommt, dass die türkei in einer ungünstigen Position ist und so einige schwer wiegende Probleme hat, z.B. das Thema kurden, das ja unmittelbar mit den mil. Aktionen in Syrien verknüpft ist.

            Kleinere und mittelgroße Hunde bellen und schnappen eben, wenn sie unter Druck sind. Ein Bär hingegen kann die Dinge aus der Gewissheit betrachten, dass er Probleme nötigenfalls jederzeit garantiert lösen kann.

Kommentare sind geschlossen.