Dies und Das – Virale Zufälle und eine Vision

Was die einleitenden Witze angeht, so versorgen uns die amis diese Woche sehr großzügig. Das beginnt mit immer neuen Absurditäten in der Amtsenthebungs-Posse, wo nun (nicht wirklich erstaunlich) der republikaner Anführer erklärte, nicht genug Stimmen unter „seinen“ senatoren zu haben, um den Wunsch der demokratten nach Zeugen abzulehnen. Einer der dringend gewünschten „Zeugen“ ist übrigens die kriegsgeile Drecksau bolton, der, das muss man zugeben, perfekt getimed, angeblich aber (einstweilen noch) nicht nachweisbar Auszüge seines Buches geleakt hat, in denen er trump komplett verrät und verkauft. Nebenbei bemerkt gehen die Q Fans davon aus, dass das eine geschickte Falle von trump ist.
Ein anderer Witz ist, dass nun einige republikanischen senatoren Justiz-Minister Barr aufgefordert haben, einige Fußnoten im horowitz-Report freizugeben. Der Grund? Diese Fußnoten zeigen ein erheblich realistischeres Bild als die „Zusammenfassung“ des – übrigens demokrattischen – Herrn horowitz.

Nun aber gleich zum ersten größeren Brocken, zur „Corona-Virus Epi- oder gar Pandemie.

Wie es sich gehört in einer „freiheitlich demokrattischen vielfältigen“ Welt, sind sich die Experten und „Experten“ so uneinig wie nur irgend möglich. Ein führender deutscher Fachmann meint (ohne es so auszusprechen), das sei alles ein riesiger Hype und konkret, sich öfter mal die Hände zu waschen und (für besonders Vorsichtige) eine einfache Gesichtsmaske seien völlig ausreichend. Am anderen Ende der Skala sind diverse (meist) ami Experten, bei denen der Eindruck entsteht, man müsse schon froh sein, wenn es „nur“ 50 Millionen Tote gibt.
Umso weniger Vielfalt gibt es bei den Vermutungen zum Auslöser, nämlich zwei. Die erste ist vermutlich hauptsächlich deshalb noch im Umlauf, weil sie China so schön negativ und schmuddlig darstellt; hier ist der Auslöser ein Unglück, das sozusagen früher oder später passieren *musste*, weil die Chinesen zum Einen äusserst seltsame Essens-Vorlieben haben, z.B. lebende Fledermäuse, und weil sie ihre Lebensmittel in extrem unhygienischen und primitiven Märkten kaufen, in denen auf wenigen Quadratmetern lebende Tiere, geschlachtete Tiere, und Exkremente unselig vereint sind.

Übrigens scheinen Fledermäuse in der Tat eine wichtige Rolle zu spielen. Unter anderem weil Fledermäuse eine ungewöhnliche Eigenheit haben, die nämlich, häufig allerhand Viren der schlimmsten Sorte (Ebola, Sars, usw.) mit sich herumzuschleppen und *nicht* daran zugrunde zu gehen. Wie man, übrigens Dank eines *chinesischen* Wissenschaftlers, der auch noch in *Wuhan* forscht weiss, scheint der „Überlebens-Trick“ der Tierchen der zu sein, dass ihr Immun-System *nicht* aus allen Geschützen feuert, sprich, dass die Immun-Reaktion weitgehend unterdrückt wird. Und so können sie teilweise viele Jahre lang(!) die tödlichsten Viren inaktiv halten und in sich herumtragen.
Einer meiner Gründe, das so auszuführen ist der, dass das ein gutes Beispiel für *natürliche* Vielfältigkeit ist aber auch dafür, dass wirkliche Wissenschaft noch sehr viel von der Natur lernen kann. Der andere Grund ist der, dass einige ami Gruppen nun beginnen, diesen Wissenschaftler zu verteufeln und als Schuldigen an der derzeitigen Epidemie zu zeichnen.
Warum? Logisch betrachtet ist völlig absurd. Was also ist der Grund dafür? Mein Verdacht: Wer dieses Geheimnis der Fledermäuse entschlüsselt, der hat eine gewaltige Biowaffe in der Hand, die Möglichkeit nämlich, ganze (feindliche) Regionen mit „schlafenden“ tödlichen Viren zu infizieren und sie zu einem ihm günstigen Zeitpunkt „aufzuwecken“ und z.B. halb amärrika auszulöschen.
Übrigens, keine Sorge: Der Wissenschaftler selbst erklärt sein Interesse ganz simpel und menschlich: Er war als junger Student von Sars infiziert und das weckte damals sein Interesse an diesem Fachgebiet. Aber natürlich denken die Regierungs-Leute eines traditionellen Mörder-Volkes, sprich der amis, ganz anders.

Die andere Vermutung zur Ursache der Epidemie zielt auf das Stufe 4 Biolabor in Wuhan und geht davon aus, dass die Chinesen unfähig und schlampig agiert haben (passend zum Bild des überheblichen werte-westens) und so Corona-Viren „frei kamen“. Vermutlich haben die Chinesen den Viren Batman Kostüme angezogen, damit sie sich wohlfühlen („bat“ -> Fledermaus) und aus dem Labor fliegen können, während ein fauler chinesischer Wachmann schläft …
Wie sieht die Realität aus?
Die „bösen kriegsgeilen Chinesen“ haben, wie es sich für kriegsgeile Chinesen gehört, ein Stufe 4 Biolabor gebaut! Das musste den herzensguten „Leuchtfeuer der demokratie und Freiheit“ amis und brits natürlich missfallen. Da nicht nur die Chinesen allesamt kriegsgeil und fies sind sondern auch ich, ging ich mal der Frage nach, wo denn sonst noch so in der Welt Stufe 4 Biolabors sind und Schockschwerenot, wer hätte das gedacht, in den usppa allein sind ungefähr ein Dutzend davon, Kanada hat immerhin eines (das noch eine Rolle spielen wird), die brits haben mehrere … und nun haben auch die Chinesen eines (1)! Unerhört! Eine anständige Nation will so etwas doch nicht …

Und ja, der oben erwähnte chinesische Wissenschaftler ist in eben jenem neuen Labor in Wuhan tätig.

Aber es gibt auch noch andere Muster im Kontext und dabei fällt insbesondere ein Land auf, kanada, das Land, das sowohl den brits als auch den amis als Köter (und als Abstellkammer für „moderne“ royals) dient.
Die erste und noch halbswegs in den medien erwähnte Linie kanada – China im Kontext Corona-Virus Epidemie ist Folgende: kanadischen Angaben, die viele amis sehr gerne und laut mit brüllen, zufolge ist im kanadischen Stufe 4 Biolabor eine chinesische(!) Abteilungs-Leiterin und in Fachkreisen renommierte Forscherin hinausgeworfen worden wegen Spionage. Sie oder einer ihrer ebenfalls chinesischen(!) Mitarbeiter soll mehrere Ampullen mit Corona-Viren in den Socken versteckt aus dem Labor oder womöglich sogar dem Land heraus geschmuggelt haben. Plus: Der Ehemann der Chinesin, auch ein Forscher, ist ebenfalls ein Chinese(!). Also noch eindeutigere Beweise kann es ja wohl kaum geben für eine chinesische Verschwörung! Diese chinesischen Teufel wollten ja *offensichtlich* an Corona-Viren kommen!
Ja gut, es gibt auch ein paar Leute mit funktionierendem Gehirn, die zweifeln und darauf hinweisen, dass China keine Corona-Viren aus einem kanadischen Labor braucht, weil es selbst welche hat und weil China eine ausreichende Fledermaus-Bevölkerung hat (tatsächlich sogar eine ganz erheblich größere als kanada). Auch könnte man auf die *gängige Üblichkeit* hinweisen, dass Biolabore international zusammen arbeiten und sozusagen alltäglich Material austauschen – es sei denn, es ginge um geheimes militärisches Material (das man aber eher in den usppa besorgen/stehlen würde als in kanada).
Kurz, die Dinge scheinen *real* ganz anders zu sein als das medien-Geplärre nahelegt. Wie erstaunlich.

Allerdings: Das alles mag ja nett und interessant zu lesen sein, nur erklärt es so gut wie nichts. Fakt ist, dass China mit Sicherheit keinen Mangel an Quellen für Corona-Viren hat, Fakt ist auch, dass China einige der führenden Leute auf diesem Gebiet hat, Fakt dürfte so gut wie sicher auch sein, dass gerade China, das von extrem dicht besiedelten Millionen-Städten geradezu strotzt, nicht weniger achtsam und vorsichtig in seinem Biolabor agiert als andere Länder sondern eher noch vorsichtiger.
Kurz, all die offiziellen „Erklärungen“ und Schauer-Geschichten dienen zweifellos einem Zweck, nur dürfte der eher im Bereich Ablenkung oder Propaganda liegen als im Bereich Aufklärung der Geschehnisse.
Also schauen wir doch mal mit etwas erweitertem Blick hin.
Tausende Flugpassagiere aus Wuhan(!) kommen nach wie vor in allerhand Ländern an. Wie bitte? Ja, es ist wirklich so. Sogar noch schlimmer: Ein chinesischer Passagier berichtet, er sei in san francisco lediglich gefragt worden, ob er in den vergangenen 14 Tagen krank gewesen sei oder erhöhte Temperatur gehabt habe. Ein schlichtes „Nein“ als Antwort habe gereicht, um problemlos ins Land zu kommen. Erstaunlich.

Noch erheblich erstaunlicher ist eine andere Linie, die aufs Engste mit kanada verknüpft ist und, zumindest anscheinend, gar nichts mit der Epidemie zu tun hat:
Um den 20. August 2019 herum gab es reichlich Lärm um die Festsetzung der Huawei Tochter in kanada. Was allerdings viele nicht wissen ist, dass die Frau nicht nur mal ausnahmsweise einen Zwischenstop in kanada hatte, sondern fast 10 Jahre lang dort gelebt hat (beginnend ungefähr um die Jahrtausend-Wende). Auch gilt es zu fragen, *warum* man sie festsetzte. Wegen Huawei? Wohl kaum, denn gegen Huawei konnte man schwere und auf Verkrüppelung ausgerichtete Sanktionen verhängen und tat das auch. Also war einer der wirklichen Gründe wohl schlicht der, eine wertvolle Geisel zu haben und ein weiterer der, *bewusst* Aufsehen zu erregen.
Übrigens gab es auch, wenn auch weitgehend nicht berichtet, gleich mehrere sehr erhebliche Rechts-Verstöße im Kontext der Festnahme. Dabei ging es sogar so weit, dass die Passworte der Frau fröhlich – und illegal – zwischen diversen Behörden und in die usppa weiter gereicht wurden und schlimmer noch, dass, als eine der Behörden aufgrund schwerster Rechtsverstöße eine andere Behörde aufforderte, einiges an illegal erlangtem Material herauszugeben bzw. zu löschen, die andere Behörde sinngemäß mit „Nö. Fickt euch“ reagierte.
Kurz, die ganze Aktion gegen die Huawei Tochter war ein erbärmliches Allerlei aus schweren und schwersten Rechtsverstößen und illegalem Handeln in Serie.

Einige Monate später, um den 20 Januar 2020 herum, gab es dann eine entscheidende Gerichts-Verhandlung in Sachen Huawei Tochter. Und noch etwas gab es: Zum Einen den Rauswurf der chinesischen Wissenschaftler und den Beginn der Corona-Virus Epidemie.
Wichtige Neben-Bemerkung: Jeder, so gut wie jedes Land, konnte die Epidemie in Wuhan auslösen. Der internationale Transport der Erreger konnte bequem und vor allem völlig ungestört per diplomatischer Post erfolgen und der Transport innerhalb Chinas war auch einfach. Als letzten Schritte musste man, um nur eine Möglichkeit aufzuzeigen, nur einige infizierte Tiere an Markthändler verkaufen und dann grinsend nachhause reisen.

Kehren wir nun zu der Frage zurück, was die schmutzige Aktion gegen die Huawei Tochter sollte. Einfach: Sie sollte den Eindruck einer problematischen Beziehung zwischen kanada – also ein Köter der amis und brits, die selbst nicht im Rampenlicht stehen wollten – und China erwecken. Zweitens sollte sie China daran erinnern, wo sein Platz in der Welt ist, nämlich *unter* den angelsachsen und diesen, wie die Aktion symbolisch vorführte, ausgeliefert („Wir“ haben die Macht, auch die, willkürlich zu handeln. Ihr Chinesen habt die Fresse zu halten und Danke zu sagen!“) und drittens sollten sie den Untergrund für die Corona-Virus Epidemie Geschichte vorbereiten.

Und natürlich komme ich nicht umhin, noch ein weiteres Element zu erwähnen, nämlich die in Richtung WHO geschminkte, tatsächlich aber reine usppa „Konferenz“ zum Thema Pandemie, die von einigen fragwürdigen Leuten finanziert wurde, u.a. der „Stiftung“ von bill gates. Diese war ca. einen Monat nach der Verhaftung der Huawei Tochter.

An dieser Stelle mache ich einen großen Sprung, aber aus meiner Sicht bleibe ich durchaus beim Thema.

Dieser Tage wurde ja der „große, tolle Friedensplan“ der amis und israelis (die ja bekanntermaßen die beiden Nationen sind, an die man sofort denkt, wenns um Frieden geht …) vorgestellt. Der Name des Machwerks ist übrigens „Vision“. Nein, ich belüge euch nicht, die größenwahnsinnigen Verbrecher haben wirklich den Namen „Vision“ gewählt.
Der Plan selbst ist sehr simpel und lässt sich wie folgt beschreiben:
Die israelis stehlen den Palästinensern noch einen erheblichen Teil des wenigen Landes, das denen verblieben ist. Im Gegenzug dürfen sich die – in keinster Weise freien – Palästinenser zukünftig „palästinensischer Staat“ nennen – wenn auch mit gewissen Einschränkungen: Die erste davon ist, dass sie kein Wort mitreden durften bei den „Verhandlungen“, die ausschließlich zwischen den usppa und israel liefen, die zweite ist, dass der „palästinensische Staat“ null Souveränität hat, die dritte ist, dass ausschließlich israel die Hoheit hat, auch die Lufthoheit, die vierte ist, dass es den Palästinensern untersagt ist, sich an irgendein internationales Gericht zu wenden, insbesondere nicht gegen israel oder die usppa und die fünfte ist, dass die Palästinenser absolut keine Forderungen an israel stellen dürfen, die über die überaus großzügige Regelung von „Vision“ hinausgeht.
Oder, um es kürzer zu sagen: Die Palästinenser haben null Rechte, null Souveränität, werden nochmal heftig bestohlen und ausgeplündert und bekommen dafür ein hübsches Schildchen, auf dem „palästinensicher Staat“ steht.
Ich habe satanjahu noch nie so zufrieden grinsen sehen wie bei der Verkündung dieses schweren Verbrechens an Palästina, zusammen mit trump (der allerdings nicht grinste).

Soweit der Teil, den wohl jeder mit einem Gehirn mit dem Eindruck „Ja, das passt zu den Verbrechern“ zur Kenntnis nimmt.

Aber: Das reicht nicht. Zum Einen muss man sehen, dass es so einige auf die eine oder andere Weise enger oder weniger eng, sichtbar oder weithin unbekannt mit satanjahu verknüpfte Gute gibt, die sich gut um ihr Volk kümmern. Orban aus Ungarn ist eines der bekannteren Beispiele. Es mag einen anwidern, aber nichts ist nur gut oder nur böse; das gilt auch für israel (auch wenn es extrem schwer fällt bei denen irgendetwas Gutes zu erkennen).
Desweiteren ist zu fragen, warum trump – der aufs engste mit israel verbunden zu sein scheint – das macht. An dieser Stelle gibt es gleich noch ein Beispiel für „nichts ist nur gut oder nur böse“: Der kenianer, der zweifellos einer der schlimmeren Verbrecher unserer Zeit ist, hat auch etwas Gutes getan; er hat israel weitgehend ignoriert und klar gegen satanjahu agiert.

Ich sehe zwei Ansätze einer Erklärung.

Der erste ist eine mittlerweile zumindest aufmerksamen und differenzierenden Beobachtern bekannte trump-Masche, die man umschreiben könnte mit „übertreibe es total und schaue dann gelassen zu, wie das Gegenüber sich ‚überfrisst‘ und platzt“. Im vorliegenden Fall heisst das, dass israel derart gestärkt brutal und mit eiserner Hand zugreifen wird, was so gut wie sicher zu einem Krieg führen wird, dessen positiver Ausgang für israel, um es vorsichtig zu formulieren, keineswegs sicher ist, was die israelis in ihrer (nun noch bestärkten Überheblichkeit) aber wohl nicht sehen können.

Ein zweiter ist der, dass trump „ein Geschäft mit den Teufel gemacht hat“, um sein Land zu retten und nun bezahlen muss.

Und ein dritter ist der von mir als wahrscheinlichsten eingeschätzte, nämlich:
politik ist aus einer gewissen (bestimmten aber berechtigten) Perspektive betrachtet eine Art endloses Feilschen und Schachern. trump hat wie es aussieht schon lange das Ziel, die weltweiten Militär-Abenteuer und Präsenz der amis zu beenden und ein amärrika zu schaffen, das nicht mehr der Hegemon ist (der es ohnehin nicht mehr sein kann), dafür aber wieder im Inneren gesund (wird). Einer der gewaltigsten und komplexesten Stolpersteine dabei ist der Nahe Osten.
Und *der* Stolperstein im Nahen Osten wiederum ist der Unrechts-Staat israel, der u.a. frappant und offensichtlich gegen seine eigenen Gründungs-Bestimmungen verstößt, seit es ihn gibt.
Kurz, wer im Nahen Osten Ruhe will – oder seine Tentakel dort wieder heraus ziehen will – der muss das Thema israel angehen.
Diesbezüglich gibt es mehrere (mehr oder weniger sinnvolle) Optionen. Die erste, nämlich israel zu zerstören, kommt aus mehreren Gründen nicht in Frage, unter anderem dem, dass das, zumindest für eine ganze Weile, für das Gegenteil von Ruhe und Frieden dort sorgen würde.
Aber zwei andere bieten sich an: Erstens die Option, israel zu einem Fressgelage einzuladen, bei dem es sich als Sieger fühlt und völlig überfrisst und zweitens ein deal, der letztlich nur eine taktisch klügere Variante der Option „überfressen“ ist. Es erstaunt wohl niemandem, dass ich davon ausgehe, dass trump, der sich ja als deal Künstler sieht, diese deal Variante bevorzugt. Nebenbei ist auch die bereits erfolgte Verlegung der ami-Botschaft ein deutlicher Wink gewesen.
Was für ein deal? Einer, mit dem alle leben können – zumindest eine Weile. Einer, der israel nicht alles gibt, was es will („eretz israel“), aber zumindest einiges plus die Hoffnung auf eretz israel in einer nicht zu weit entfernten Zukunft.
Einer der Gründe für meine Annahme ist der Umstand, *wie offensichtlich und brutal* Palästina aus dem gesamten Prozess ausgeschlossen wurde. Angesichts der tatsächlichen Situation und der wirklichen Machtverhältnisse im Nahen Osten ergibt das nämlich nur unter einer Prämisse Sinn, der nämlich, dass die stillschweigende Zustimmung aller relevanten Länder vorliegt – die dafür natürlich auch etwas bekommen – denn ohne diese Zustimmung ist „Vision“ so, als ob man einen 500 euro Schein in einen mit Kobras gefüllte Rattenbau wirft und sagt „hol ihn dir. Kannst die 500 euro haben“.

Letztlich scheint es nämlich nur zwei Möglichkeiten zu geben: Entweder die anderen muslimischen Länder sehen tatenlos zu, womit sie aber jede Glaubwürdigkeit und jeden Anschein von Geschlossenheit verlören -oder- sie schicken Waffen und Kämpfer und lassen die muselmanen israel vernichten. Denn genau das würde ohne äussere Einmischung geschehen. israel sah schon unter für die Hezbollah weit ungünstigeren Umständen nicht gerade gut aus. Und das ist auch gar nicht erstaunlich, denn der unter harten Umständen (über)lebende Kämpfer ist dem verwöhnten Kämpfer einer „modernen liberalen“ verschwulten Gesellschaft immer überlegen.
Und wohlgemerkt, wir dürfen da nicht daran vorbei reden: Ich sprach nicht zufällig von politik als ewigem Schachern und Feilschen. Erhebliche Teile der Palästinenser verrecken oder als de fakto Sklaven leben zu lassen kann ein durchaus attraktiver deal sein (in den Augen von politstern), wenn man dafür etwas Attraktives bekommt, z.B. den Abzug und den kompletten Abschied der amis aus der ganzen Region und ein „ein für allemal“ (jedenfalls auf einem Fetzen Papier) auf die neuen Grenzen limitiertes israel.
Und auch für die amis springt dabei einiges heraus, zumindest indirekt. Das wohl deutlichste Beispiel ergibt sich aus einer Gesetzmäßigkeit der politik: Ein Vakuum *wird* gefüllt, sprich, es werden (vor allem) eu-ropäer und mit etwas Glück (aus ami Sicht) auch Chinesen und Russen in die Schlangengrube Naher Osten kommen und sich elend die Schmuddelpfoten verbrennen.
Wobei, das nur am Rande, die Russen die einzigen sind, bei denen ich ziemlich sicher bin, dass sie sich nicht verbrennen. Erstens sind sie ja bereits in Syrien, ohne sich verbrannt zu haben und zweitens haben die Russen keinen Piraten- und Plünderer-Charakter.
Und noch einen großen Vorteil hat es für die amis: Reichlich Geld-Zufluss aus zionistischen Kreisen – und Geld braucht amärrika dringender als alles andere.

Vielleicht ist der Name „Vision“ doch gar nicht so schlecht für das Projekt. Es kommt nur darauf an, wessen Vision (und dieses „wessen“ bezieht sich wohlgemerkt nicht notwendig nur auf Einen) und welche *wirkliche* Vision.

So – und nun lassen Sie sich bitte nicht länger von mir und dem Projekt „Vision“ ablenken, sondern wenden Sie Ihre Aufmerksamkeit wieder ganz dem schließlich von langer Hand vorbereiteten und aufwendig inszenierten „Corona-Virus Epidemie, ach was, PANdemie“ Spektakel zu.

153 Gedanken zu „Dies und Das – Virale Zufälle und eine Vision“

  1. @Russophilus,

    vielen Dank für Ihren neuen Artikel! Insbesondere dafür, das Sie sich soviel Zeit nehmen Ihre Überlegungen zu Israel ausführlich darzulegen (also weshalb Sie der Ansicht sind).

    Es kommt jetzt darauf an wie der nahe Osten reagiert, so wie wir schon nach Soleimanis Tod gewartet haben ob sich die Amis zurückziehen. Trump äußerte ja etwas von „das sei die letzte Gelegenheit für die Palästinenser“. Da hat er Recht – nur meinte er in Wirklichkeit die letzte „schlechte“ Gelegenheit für die Palästinenser, bzw. die letzte gute Gelegenheit für die Israelis.

    Wenn die Iraker die Amis erst einmal aus Ihrem Land heraus gebombt haben, dann ist klar das die zukünftigen Gelegenheiten für Israel immer schlechter und für Palästina immer besser werden.

    Die Iraker dürften im Moment an ihrer Strategie basteln – nachdem Ämerikka wieder die Zerschlagung des Staates und drakonische Sanktionen angekündigt haben.

    Zu Corona kann ich nicht viel schreiben – außer das ich es als Bier mag. 🙂 So wie es aussieht haben die Chinesen auch ihr Skripal verschrieben bekommen und die wertewestliche (TM) Berichterstattung verläuft gewohnt surreal. Mehr fällt mir dazu (aber auch generell zum Wertewesten) leider nicht mehr ein.

    1. Dass die Iraker die amis aus ihrem Land bomben halte ich für eine gewagte Spekulation. Ich denke, dass man einen anderen Weg gehen wird, aber auch, dass sich noch eine Überraschung ergeben wird, die entscheidend sein wird.

      1. @Russophilus,

        ein friedlicher Weg würde mich freuen, aber verhandeln mit den Amis funktioniert doch nicht, sie sind aus Sicht eines (Ex) Imperiums moderat, aber in der Realität größenwahnsinnig (und sie halten sich nicht an ihre Absprachen).

        Sie werden also massiven Druck einsetzen müssen. Plastiksäcke kann Trump überhaupt nicht gebrauchen.

        Im Prinzip stelle ich hier (schon wieder) die Machtelite hinter Trump in Frage – aber ok, ich beobachte mal und schaue möglichst vorurteilsfrei wie sich das Ganze entwickelt.

    2. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet, die Iraker werden sich hüten ihrgendwas, zu Unternehmen, denen hat das Imperium, Shock and Awe, tief in den genetischen Code EINGEBRANNT. Die haben 2 Mal Erlebt, wie das Imperium, mal eben Millionen von ihnen beiseite gefegt hat und ihr Land in einen Abenteuerspielplatz, ala Mad Max verwandelt haben. Und sie waren und sind dabei völlig Hilf und Wehrlos

  2. Danke für die interessanten Gedanken.
    Dieser ganze Corona (Krone – die strahlende) Hype lenkt natürlich auch von einem anderen Ereigniss ab – BREXIT.
    Es wird das Beispiel Exesziert, ein Ausstieg aus der EU ist möglich. Keiner plärrt mehr von Caos und Katastrophe.

  3. — Was sagen die Russen so [Corona-Virus]? —

    Kurzversion: Die Todesquote liegt im Rahmen üblicher Grippe-Wellen. Kein Anlass zu Sorge.

    Das erinnert mich an meine eigenen ersten Gedanken dazu: In China sterben vermutlich tagtäglich mehr Menschen bei Verkehrsunfällen (und in idiotistan bei Schießereien). Ich weiss nicht recht, warum ich besorgt sein soll wegen der „Epidemie“.

    Aber die russische Version ist natürlich schöner. Furztrocken, sachlich, beide Füße solide auf dem Boden der Realität.

    1. @ Russophilus

      Was bleibt den Russen auch anderes übrig? Das Problem scheint die Beweislage. War es nun ein Anschlag oder Schlamperei? War es ein perfekt eingefädelter Anschlag, da in Wuhan das Labor steht oder … Wer kann das mit Sicherheit sagen? Da schaut man halt, in Richtung: „Keine gröberen Schäden … weiter geht´s“ zu kommentieren. Mehr wird wohl nicht drinnen sein.

      Der Nullte (erste Infizierte) ist immer noch nicht gefunden. Von einem „WIE hat er sich angesteckt“ ist man daher logischerweise noch weit, weit entfernt …

      Das eigentliche Problem: So oder so, kann der wertewesten das Ereignis medial „genüsslich“ nutzen.

    2. Todesrate liegt im Bereich üblicher Grippe-Wellen??
      offizieller Stand gestern 9776 Infektionen und 213 Tote
      Nur haben sich diese nun Toten bei einer noch nicht bekannten Inkubationszeit ja schon vor 7- x Tagen angesteckt als die Zahl der Infektionen bei möglicherweise unter 1000 oder 500 oder? gelegen hat. Dann liegt die Todesrate halt nicht bei 2,x% sonder bei 20 oder 50.
      Nichts genaues weiß man nicht aber die drastischen Maßnahmen der Chinesischen Regierung spechen für sich.

  4. Ich nehme den „Ball“ vom Corona-Virus mal auf. Nur wegen der Statistik, für die ich mir am 26.01.20 einen Modell-Rahmen zur „lawinen-artigen Verbreitung“ aus lauter Neugier „gebastelt“ hatte.

    Heute morgen sah es so aus, dass in China 5.974 Ansteckungs-Fälle und 132 Todesfälle gemeldet wurden. Die Werte liegen unter meiner Lawinen-Prognose. Bis zum 28.01. erhöhten sich Ansteckungen um täglich etwa 50 Prozent, also parabelförmig.
    Die Meldung von heute Morgen lässt die Minderung der täglichen Ansteckungs-Zuwachs-Rate auf 33 Prozent erkennen. Das bedeutet, dass die ergriffenen Quarantäne-Maßnahmen Chinas die Ausbreitungs-Geschwindigkeit abzubremsen beginnen, was Zeit-Gewinn für Vorbeugung bedeutet und zugleich die frühzeitige Überlastung der örtlichen medizinischen Ressourcen zu vermeiden hilft.

    Der Zeitgewinn ist nicht zu unterschätzen, denn inzwischen könnte das Bio-Labor in Wuhan (oder andere chinesische Forschungseinrichtungen) fündig werden, um wirksame Heilung zu ermöglichen.

    Die täglichen Todesfälle nehmen von Tag zu Tag etwa um 25 Prozent zu. Gemessen an der Anzahl der Erkrankten waren es heute früh 2,2 Prozent, also nicht dramatisch, wenn man bedenkt, dass es sich vorwiegend um Leute mit schweren Vor-Erkrankungen und geschwächtem Immun-System und insbesondere um alte Menschen handelt.

    1. @ HPB

      Jetzt gerade werden 7783 Krankheitsfälle angegeben (die vermutete Abflachung der Ansteckungsrate ist wohl einer verspäteten Aktualisierung der Zahlen geschuldet gewesen).

      Wie berechnet man die Todesrate? Meiner Meinung nach sollte man nicht die Erkrankten ins Verhältnis mit den bereits zu beklagenden Toten setzen, denn man weiß ja nicht, wieviel von den jetzt gerade Kranken noch sterben werden.

      Beeindruckender finde ich die beiden Zahlen:
      Gestorbene: 170
      Gesundete: 136.

      Das bedeutet, bis jetzt sind deutlich mehr Kranke gestorben als wieder gesund geworden sind, oder?

      Beim Auftreten der Krankheit mußte ich an diesen Bericht über die Erpressung der amerikaner gegen Irak denken, nach dem erstere versuchten, irakische Handelsbeziehungen zu China abbrechen zu lassen. (Mit?) aufgrund der Weigerung des Irak wurde Suleimani ermordet. Und wie wahrscheinlich ist es, dass ganz zufällig relativ gleichzeitig in China das Virus zu wirken beginnt? Durch die verlängerten Neujahrsferien, Quarantänesperren, Reiseverbote etc. ergeben sich riesige wirtschaftliche Schäden weil alle möglichen Lieferketten und Handelsbeziehungen unterbrochen sind…
      Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass das kein Zufall ist.

      1. @ Möve Jonathan

        An Zufälle glaube ich auch nicht. alligator79 hat ja unten noch etliche Motive / Umstände genannt, die man heran ziehen kann, um den Zufall auszuschließen.

        Bei den Todesfällen ermittle ich täglich den Zuwachs, ebenso bei den gemeldeten Erkrankungen. Das Verhältnis zwischen beiden Kategorien besagt tatsächlich wenig.
        Die Seuchen-Experten sollten eigentlich über eine Klassifizierung nach Alters-Kohorten, Geschlecht und Vor-Erkrankungen verfügen.
        Vermutlich gibt es eine hohe Dunkelziffer von „Virus-Infizierten“, die überhaupt keine Krankheits-Symptome, dafür aber ein starkes immun-System, aufweisen.

        Nimmt man die Kohorten der über 60-, über 70- und über 80-Jährigen her, dann könnte aktuell der Anteil der Gestorbenen durchaus 10 Prozent oder mehr ausmachen, während die Jüngeren die Infektions-Erkrankung überwiegend gut überstehen.
        Wir werden das an der wachsenden Zahl der Geheilten bald sehen. Auf jeden Fall bleibt die Sterbe-Zuwachs-Rate hinter der Infektions-Zuwachs-Rate deutlich zurück. Beide flachen ab, was auf erfolgreiche Eindämmung und Behandlung hin deutet.

        Falls es tatsächlich eine bewusste Viren-Freisetzung in Wuhan gab, dann wohl mit der Absicht in China die wirtschaftliche Krise samt Infarkt auszulösen und sie dann als Pandemie und „Wander-Krise“ – der konzentrischen Ausbreitung von Wellen vom „Einschlag-oder Beben-Punkt“ gleich – um den ganzen Globus zu schicken.

        Geübte Statistiker können schon mal abschätzen, welche Zeit-Verteilung die Erkrankungen nehmen werden. Poisson-V. oder andere?

        1. Die Rate fällt weiter.
          Das erinnert ein bißchen an Erich Lösts Roman „Die Westmark fällt weiter“, trifft aber zu.
          Um den 25. Januar betrug die Zuwachs-Rate täglich gemeldeter Erkrankungen ca. 50 Prozent. Seither ging diese Rate am 29.01. auf 33 %, am 30.01. auf 29 % und am 31.01. auf 26 % zurück. Sie tendiert in der nächsten Woche auf 20 % zu und bis Ende Februar auf unter 10 %. Der „Scheitel der Welle“, in deren Form die Erkrankungen zunehmen und wieder abnehmen werden, dürfte Anfang März 2020 erreicht sein. Aber nur dann, wenn die Quarantäne- und Heilungsmaßnahmen erfolgreich sind.

          Die Erkrankungs-Rate nimmt natürlich auch deshalb ab, weil die Durchseuchung immer weiter voran schreitet, die Erkrankten häufiger mit bereits infizierten „Viren-Trägern“ kommunizieren und weniger mit noch nicht Infizierten.

          Zur Entwicklung der Weltwirtschaft habe ich eine Prognose gesehen, die für den 24.04.2020 einen kontraktiven Tiefpunkt anzeigt.
          Diese Anzeige lässt sich sehr präzise mit dem Verlauf der Corona-Virus-Erkrankungen in China erklären: Im Moment sind ca. 2,5 % des chinesischen Wirtschafts-Potentials um Wuhan durch Quarantäne blockiert. Mit der Ausweitung dessen muss gerechnet werden. Auch beim Abebben der Neu-Erkrankungen müssen die Quarantäne-Maßnahmen in Kraft bleiben, um einen neuerlichen Ausbreitungs-Schub zu vermeiden. Da die Inkubations-Dauer bis 14 Tage beträgt, wird man die Quarantäne bis Anfang April aufrecht erhalten und dann schrittweise aufheben, so dass tatsächlich der kontraktive Tiefpunkt am Markt um den 24. April 2020 zu erwarten ist.

          Ab Mitte April wird in China allmählich die „wirtschaftliche Handbremse“ gelöst werden, und die Wirtschaft nimmt wieder Fahrt auf.

          Interessant ist auch der hier von Einar Schlereth übersetzte Artikel „WHO ist beeindruckt von der chinesischen Reaktion…“, in dem der chinesischen Führung ein außerordentlich gutes Zeugnis ausgestellt wird.

          Link: (link entfernt)

          ——————————————
          Wir verlinken weder zum Genannten noch zu irgendwem, der mit dem meuchelnden ami saker zu tun hat – Russophilus

          1. Vielen Dank für diesen (wie auch die vielen anderen!) hilfreichen & lesenswerten Kommentar(e) und die Mühe die dahinter steckt, HPB!
            Bei so viel Sachlichkeit und Bodenhaftung wären Sie jetzt bei den MSM bestimmt lange schon vor die Tür gesetzt worden. Gut, daß es Sie hier im Dorf gibt!

            Allein was Epochtimes derzeit da abzieht, ist schon gewaltig; eben noch mal nach geschaut, von den letzten 10 Nachrichten (allgemein), sind 5, also die Hälfte(!) voller Seuchengeschrei.

          2. Update:

            Obwohl die neuen Zahlen für Erkrankung vom 31.01. mit 11.791 und der Gestorbenen mit 259 angewachsen sind, ist bei Beiden die Rate des täglichen Zuwachses inzwischen auf 22 Prozent gefallen.
            243 Geheilte wurden aus den Krankenhäusern entlassen.

            Die Zahl der unter Beobachtung genommenen Kontakt-Personen mit Infizierten wuchs von 102.427 auf nun 118.478. Bis gestern konnten 6.509 Kontakt-Personen als gesund aus der Beobachtung entlassen werden.
            Während die Anzahl der Kranken um 2.099 zunahm, stieg die Anzahl der unter Beobachtung Genommenen um 16.051, also fast 8 Leute je Infizierten. Das ist eine medizinische Herkules-Arbeit!!

            Man kann das hier auf der Web-Seite des chinesischen Gesundheits-Ministeriums täglich verfolgen.

            Link: http://en.nhc.gov.cn/2020-02/01/c_76084.htm

          3. Update (Meldung der chinesischen Regierung vom 02.02. mit Stand vom 01.02. um Mitternacht)

            Zuerst für anpe: Die Daten vom gelben Forum sind mit „stumpfer Progression“ hoch gerechnet. Untauglich. Ich halte mich lieber an den täglichen „Fortschritts-Bericht“ der chinesischen Regierung zur aktuellen Entwicklung.

            Folgender neuer Stand (01.02.): Es sind 14.380 Menschen erkrankt und 304 gestorben. Die tägliche Zuwachs-Rate bei den Kranken beträgt immer noch 22 Prozent, bei den Todesfällen hingegen ist sie auf 17,4 Prozent gesunken (gutes Zeichen).

            Die Verdachtsfälle betragen 19.544 (+8,7 %).
            Die Gesamtzahl der wegen Kontakt zu Infizierten unter Beobachtung stehenden Leuten ist auf 137.594 gewachsen (+19.116 zum Vortag!!!).
            Im Durchschnitt wurden für jeden der um 2.583 gewachsenen Kranken-Zahl etwa 7,4 Leute unter Beobachtung genommen!

            In dieser Überwachungs-Problematik steckt das medizinische Ressourcen-Problem. Wächst nämlich die Zahl der Erkrankungen täglich weiter mit ca. 20 Prozent, dann kommen täglich Zehntausende zu Überwachende hinzu. Die Zahl könnte bald auf Hunderttausende als täglicher Zuwachs zustreben.
            Ginge es insgesamt um ein oder zwei Millionen Überwachungen (incl. erforderlicher Labor-Tests), dann wird es auch für das leistungsfähige chinesische Gesundheitswesen überfordernd.

            Hier ist noch ein Artikel von ScienceFiles, der auf die Herkunft des 2019-Corona-Virus aus einem Bio-Labor im Sinne einer Waffenentwicklung hinweist. Die unten schon genannten vier“Zutaten“ aus dem „HIV-Virus“ wurden inzwischen von einem indischen Forscher-Kollektiv identifiziert und publiziert.

            Link: https://sciencefiles.org/2020/02/01/designer-virus-studie-legt-schluss-nahe-neuer-coronavirus-ist-biologischer-kampfstoff/

            1. @HPB- ich denke, nicht nur die Herkunft(?) sondern auch das hysterische Geschrei („Ja auch auf den Philippinen wurde der erste chinesische Infizierte entdeckt“) bedeutet- neben Druckauflagensteigerung- Krieg gegen China auf einer weiteren Ebene.

              Die Gefahr ist ja in den seltensten Fällen das Virus sondern das Krankenhaus und die Chemiekeulen!

              Ihr Zitat:“ Folgender neuer Stand (01.02.): Es sind 14.380 Menschen erkrankt und 304 gestorben.“

              Wusch, in China sind 304 gestorben.

              Reden wir von etwas anderem: Aktuelle Robert-Koch Studie für Deutschland.:
              „Bis zu 20 000 Tote jährlich durch Krankenhauskeime.“
              https://www.tagesschau.de/inland/infektionen-101.html (Stand: 15.11.2019)

              Das sind allein für den Jänner nur für das kleine Deutschland 1500 Tote (man muss schon sehr robust sein, um ein Krankenhaus zu überleben-wenns nicht um Reparaturen geht).

              Mindestens soviel sterben an den Nebenwirkungen von Fehl-/Überdosierungen.
              Von den Fehldiagnosen reden wir gar nicht

              (Haben nicht 2 Pathologen in einer Studie festgestellt, dass ca 50 % der Toten falsch diagnostiziert wurden?).

              Die Gefahr beginnt, wenn man nicht mehr von den Weißkitteln davon rennen kann.

              Aber,ach Gott, schon 304 Tote in China!.
              Hättens in China deutsche Zustände, wären das die Toten durch Krankenhauskeime an einem Nachmittag.

              Und wenn da schon jemand an die Ängste im gelben Forum erwähnt, bringe ich von dort ein paar Gedanken des nach Siebenbürgen ausgewanderten „Helmut- 1“:

              Auszug aus http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=508577
              …“Nicht „womöglich“, sondern es war ein Virus.
              Hier in unserer Gegend ist – lt. Aussagen der mir bekannten Ärzte – fast die halbe Bevölkerung an Grippe erkrankt, und es ist in den wenigsten Fällen eine bakterielle, sondern eine virale.

              Nur: Die Gesundheitsbehörden in RO sind aufs Image bedacht. Da wirst Du kein Wort über Corona-Virus hören. Klar gibts da auch Todesfälle in RO, aber dafür gibts andere „Gründe“.
              Dieser Tage haben sie wieder einen aus der Nachbarschaft beerdigt. Hab mich ausführlich mit seinem Sohn unterhalten.
              Der Verstorbene war im Alter von 88 Jahren und stark erkältet. Ich hab mich mit dem Alten ja noch nach Neujahr unterhalten, da war er völlig o.k.

              Klar hat ein älterer Mensch nicht mehr das Immunsystem wie ein jüngerer. Kriegt der die Grippe, dann kommt der Hausarzt und verschreibt Antibiotika. Da wird nicht erst im Labor untersucht, ob es eine bakterielle oder virale ist.

              Dadurch macht man auch so manches andere beim Patienten kaputt, und er kommt ins Krankenhaus.

              Dort wird er erst recht mit allen möglichen Tabletten versorgt, und der Mischmasch bringts dann.
              Kenne das von meiner Schwiegermutter, da war ich persönlich impliziert. Aufgrund einer infektiösen Lungenentzündung Antibiotika, und da gibts immer dieselbe Tablettengröße für jeden Menschen, – egal, ob das ein 100 kg-Koloss ist, oder nur mehr eine halbe Portion wie meine abgemagerte Schwiegermutter mit 50 kg.

              Im Endeffekt bringt der Tablettenmix die Organe zum Stillstand, bei meiner Schwiegermutter wars ein Nierenversagen.
              Und genau das wird dann in die Sterbeunterlagen eingetragen, – nicht „Grippe“ oder „Lungenentzündung“. Dieses Spiel wird generell so betrieben. Macht das ein Arzt anders, kriegt er Probleme mit der Gesundheitsbehörde.“. (Auszugende)

              mfg
              vom Bergvolk

              1. Ich möchte dazu noch ergänzen:

                Wie ich hier seinerzeit ja berichtete, brachte (wie wir heute wissen) die „flüchtlings“ Welle erheblich mehr gefährliche und sogar tödliche Infektionen und Infizierte ins Land als der Corona-Virus – wobei man da aufzuholen gedenkt, indem man neuerdings auf „freie Kapazitäten“ verweisend Coronoa Infizierte einfliegt!

                Damals erklärte mir eine befreundete Ärztin, dass alleine in ihrem Bezirk in Bayern haufenweise hoch-Infektiöse sind und dass ihr der zuständige Amts-Arzt auf Anfrage, was man denn machen wolle/werde und könne, also welche Vorbereitungen getroffen wurden und welche Ausrüstung man habe „so gut wie nichts. Wir könnten so ut wie nichts machen“.

                Aber seid unbesorgt! In berlin und wien gibt es garantiert bestens ausgerüstete Not-Stationen – nur eben nicht für uns …

                1. @naja, Russophilus- der Helmut -1 hatte heuer auch eine Lungenentzündung überstanden und hat zur Vermeidung der Ansteckung von Familienmitglieder geschälte Zwiebeln in die Zimmer gegeben und sonst an sein Immunsystem gearbeitet.
                  Im Vorjahr hats die ganze Familie erwischt, heuer nicht.

                  Also hat er überhaupt einen Nachholbedarf beim Immunsystem.

                  Vielleicht liegts bei euch Deutschländern schon am Essen. Das erinnert mich an meine Berufsanfänge: da hat ein McKinsey- Mann gefragt:
                  „Was stinkt denn so, was stinkt denn so?“ Ich hatte keine Idee, bis er fragt, ob es Knoblauch sein könnte. da fiel mir ein, dass ICH am Vortag eine Eierspeise mit Knoblauch aß und gestand.

                  Nun, der Gusto wächst ja mit den Jahren und ein paar Knoblauchzehen zum Essen und eine Zwiebel wie ein Apfel ist Genuss und nicht Krankheitsvorsorge.

                  Wenn man selbst und die Umgebung stinkt, merkt mans nicht (wäre mir auch wurscht).

                  Die Deutschländer- Mc Kinseys würden heute nicht mehr fragen sondern davon rennen und die Viren vermutlich auch.

                  Die Wahl, die Seiten zu den Knoblauch- und Zwiebelessern zu wechseln haben Sie im Ernstfall immer noch
                  und Helmut-1 wäre vielleicht gesund geblieben, hätte er Zwiebeln nicht aufgelegt, sondern genüsslich zum Speckbrot gefuttert.

                  mfg
                  vom Bergvolk

                  1. @ Ausnahmsweise,
                    Bereits eine geschälte Zwiebel auf ein Tellerchen gestellt und genüsslich eine davon zum Bauernbrot gegessen. Egal, kann riechen oder sogar stinken, wir sind Rentner und müssen nicht unbedingt raus.
                    Sie schrieben: vielleicht liegt es bei den Deutschländern schon am Essen? …
                    Auch ich bin sehr skeptisch gegenüber den Ärzten, insbesondere zu der Schulmedizin, und immer dann, wenn möglich, verwende ich andere Heilungsmethoden.
                    @HPB,
                    Sie schrieben in einem von Dies@Das von Ihrem Studentenfreund, der sich völlig auf die Ärzte verlassen hat und leider, verstarb.
                    Seit einem Jahr bin ich wieder krebsfrei. 1,5 Jahre lange musste ich mich einer ganz intensiven Krebstherapie unterziehen. Nur habe ich parallel dazu auch meine eigene Heilung unternommen. So dass selbst die Ärzte sich über die relativ schnelle Heilung gewundert haben. Und nur einer von den Onkologen kam dahinten und fragte, was ich nebenbei so mache. Meine Antwort war: “Ich habe meine ganze Ernährung umgestellt.“ Daraufhin sagte der Arzt, dass ich den Krebs verhungern lassen habe.
                    Die Behandlung wurde drei Monaten früher abgeschlossen.
                    Im kommenden Herbst fahren ich und mein Mann an die Ostsee und besorgen wieder Sanddorn, daraus mache ich nach einem uralten russischen Rezept Sanddornöl, was sehr gut gegen Krebszellen wirkt.

                    1. Sehr geehrter Russophilus,
                      bitte mit email-Adresse weiterleiten an ***. Danke

                      (gelöscht)

                      —————————-
                      Name ersetzt mit ‚***‘ und privaten Text gelöscht.
                      Ich helfe gern, aber ich werde keinesfalls irgendetwas an Dörfler weiterleiten von jemandem, den ich nicht kenne oder der einen mir völlig fremden Namen benutzt Stichwort: Schutz unserer Dörfler. – Russophilus

                  2. @Ausnahmsweise

                    Bezüglich ‚Stärkung‘ des Immunsystems noch ein Hiweis – Anti-Transpirant Deos enthalten SÄMTLICH Aluminiumsalze welche unter die Achselhöhle geschmiert werden, in unmittelbarer Nachbarschaft eines grossen Lymphknotens (welcher den Dreck dann umgehend im ganzen Körper schwupp die wupp verteilt) !
                    Aluminium gelöst (deshalb das Salz, DAS betäubt die Schweissdrüsen) ist GIFTIG wie alle Weichmetalle.
                    Fischlarven sterben bei kleinsten Konzentrationen.

                    Es besteht auch der Verdacht dass sich das Aluminium vorallem im Hirn sammelt und dort bei der Ausbildung von Altzheimer eine wichtige Rolle spielen könnte.

                    Ein Gift allein ist nicht so schlimm, 80 – 100 verschiedene gleichzeitig wird sehr unwahrscheinlich gesund sein, vorallem für’s Immunsystem von dem wir wissen dass da was am laufen ist – die Jungen haben in stark steigender Zahl Allergien – ihr Immunsystem ist überlastet (in Furor!).

                    Übrigens, ist es schon eine Tortur Aluminium freie Deos (Anti-Transpirants kann man vergessen, die haben immer Aluminium drin, und zwar MASSIG – steht immer auf Nummer zwei der Inhaltsstoffe, die nach Masse sortiert sind) zu finden – 99.5% der Leute wissen überhaupt nicht was sie sich damit antun.

                    Ach ja, früher (so um 2002) gab es für Täuschland noch eine geografische Krebsstatistik, war höchst interessant – zu interessant – jetzt findet man dazu nur noch ‚aufbereitetes‘ Material.
                    Ich gehe davon aus dass heutzutage 70% der Menschen irgendwann an Krebs erkranken, wobei Bindegewebskrebse allgemein stark im Vormarsch sind – natürlich.

                    Damit das alles nicht so auffällt hat man auch die Raucherhatz so forciert, da wird das Unterbewusstsein massiert und abgelenkt (ja, ich bin Raucher, trotzdem stimmt’s. Seit es Feuer gibt wurde oder hat’s gequalmt – die Menschen haben es überlebt).

                    1. @ HDan

                      … und das „überdimensionale Deo“ sollen die sog. Chemtrails sein. Da soll es Aluminium „in rauen Mengen regnen“ (was die allgemeine Verdummung in einigen Teilen dieser Erde (mit-)erklären könnte …).

                      Heruntergekürzt: Sofern man danach trachtet, keine Chemtrails zu haben, erhält man ein „gesünderes Volk“ (wobei das Volk eigentlich nicht gesünder wird … die anderen werden immer kränker …).

                    2. @ HDan

                      Ich nehme schon seit etlichen Jahre Deo ohne Aluminium-Salze. Bei „sebamed“ ist das direkt auf dem Etikett angezeigt.

                    3. @HDan- ich stinke schon lange vor mich hin. Die Tiere schätzen den Eigengeruch und gehen auch gerne mit aufs Klo.

                      Darüber hinaus habe ich die Gnade der frühen Geburt. Ich hatte aufgrund der vielen heutigen Impfungen mal meinen Impfpass gesucht.

                      Für meine 1. Impfung hatte mich der Amtsarzt von Graz mit 18 Monaten „Im Wald gefunden“, die 2. war mit 34 Monaten und die 3. bereits in der Volksschule.

                      Ich habe in meinem ganzen Leben wahrscheinlich weniger Impfungen gehabt als ein 1 jähriges dt. Baby- obwohl da schon einige aufgeschwatzte, von der jeweiligen Firma bezahlte , Zecken- und Grippeimpfungen dabei waren

                      Die jugendliche Zeckenzeit verbrachte ich ungeimpft im Wald.

                      Relativ neu ist die Erkenntnis meines Vit. D- Bedarfes. Ich futterte schon länger aus sportlichen Gründen die empfohlenen 1000 i,E./Tag. Anlassbezogen lies ich mir vor wenigen Jahren meinen Spiegel messen und musste feststellen, dass ich mit 4000 i.E- gerade die Untergrenze von 30 ng erreichte. Für meine Zielgröße von 50-60 (Ein Wert, den auch ein Tim Ferris für sich als Leistungsoptimum ertestete) futtere ich 15 000 i.E /Tag in meiner Gewichtsklasse.

                      Und erst viel später las ich , dass das auch der Bereich ist, der das Krebsrisiko um 70% reduziert.

                      Aber wie gesagt, die empfohlenen Werte sind gerade so hoch dass man nicht AUFFÄLLIG am Mangel stirbt.

                      Ist wie die lächerlichen empfohlenen 0,1g Vit . C – während eine Maus meiner Gewichtsklasse im stressfreien Urlaub selbst 5 g/Tag erzeugt (und wenn sie einer Katze entkommen musste sinds über 20 g)

                      Ich beneide die Jugend nicht

                      mfg
                      vom Bergvolk

            2. Designer-Virus? Studie legt Schluss nahe, neuer Coronavirus ist biologischer Kampfstoff

              https://sciencefiles.org/seniority/topic/designer-virus-studie-legt-schluss-nahe-neuer-coronavirus-ist-biologischer-kampfstoff/?part=1#postid-1999

              Warum glauben die Autoren, dass das Virus von Menschen verursacht wurde? Denn wenn man sich die obigen Insertionen ansieht, die in keiner der engsten Coronavirus-Familien vorhanden sind, „ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass ein Virus solche einzigartigen Insertionen auf natürliche Weise in kurzer Zeit erworben hat.“ Stattdessen können sie in Zellidentifikations- und Membranbindungsproteinen gefunden werden, die sich im HIV-Genom befinden.

            3. @ Ausnahmsweise @ Russophilus

              Ich halte Ihre Hinweise allesamt für richtig, insbesondere wenn man sich der Eigen-Verantwortung für Gesundheit bewusst ist.

              Tatsächlich tendiert die ausufernde Seuche in China genau dahin, dass – wie oben schon angemerkt -die Ressourcen des öffentlichen Gesundheitswesens bald überbeansprucht sein könnten und nur der überleben kann, der Eigenverantwortung für sein Immun-System erfolgreich wahrnimmt.

              Die bisher noch kleine Zahl der Todesfälle lässt uns momentan, dazu neigen, das Gefahren-Potential zu unterschätzen. Deshalb hier für „Zahlen-Füchse“ eine „Milch-Mädchen-Rechnung“:
              Die Gesamtzahl der zuletzt gemeldeten Virus-Infizierten ergibt sich als die Summe der Erkrankten (14.380), der Gestorbenen (304) und der Geheilten (328), also 15.012 Infizierte insgesamt.
              Bezogen auf diese Gesamtheit machen die 304 Gestorbenen 2,025 Prozent aus. Jedoch trügt diese Relation. Bei genauerer Abschätzung müssen wir nämlich den Infektions-Kreis als Bezugsgröße nehmen, der zum Infektions- Zeitpunkt des zuletzt Gestorbenen bestand. Das könnte der Infektions-Kreis um den 20. Januar gewesen sein. Und da waren laut offizieller Zählung kaum eintausend Menschen infiziert. Merkt Ihr etwas?
              Es geht um eine Mortalitäts-Quote von 30 Prozent!!
              Bei einer Dunkelziffer von 100 Prozent zu jenem Zeitpunkt ergäbe sich immer noch eine Mortalität von 15 Prozent.
              Ich will weiß Gott nicht dramatisieren, doch diese Größenordnungen sollte man im Hinterkopf haben.

              Im Diskussionsstrang von ScienceFiles bin ich noch auf zwei interessante Kommentare gestoßen.

              Wolfgang Rosner schreibt: „Die ganzen Virus-Geschichten lassen eine Frage offen: Wie kommt es, dass Personen auf der Straße plötzlich tot zusammenbrechen? Sowas hat man doch bei SARS nicht gesehen, sieht man auch bei Influenza nicht und erst recht nicht bei AIDS, oder?
              Wenn jemand so zusammenbricht – es existieren verschiedene Videos dazu – ist die naheliegende Vermutung plötzlicher Herzstillstand. Das schließt eine Viruserkrankung als Teil der Problematik nicht aus, ist aber als Erklärung nicht hinreichend, meine ich bei aller Vorsicht….
              Kürzlich las ich, dass Wuhan das erste komplett 5G-abgedeckte Gebiet in China sei. Mir kommen Bilder von Vögeln, die tot vom Himmel fallen in den Sinn… Alles Fantasy??
              Ein von einem Virus befallener Mensch, nach Verbrauch seiner antioxidativen Ressourcen und unter Exposition von 5G-Mikrowellen fällt einfach tot um mit plötzlichem Herzversagen. Kann es das sein?…“

              Und bollo kommentiert:
              „…Der folgende Link führt zu einem Artikel vom 19.7.2019, Herausgeber ist “China Internet Information Center (CIIC)”. Da eine cn-TLD, die der chinesische Staat vermutlich eigenmächtig entziehen könnte, halte ich es für sicher, dass dieser Artikel staatlich geprüfte Propaganda ist. Der Link: http://german.china.org.cn/txt/2019-07/19/content_75010761.htm
              Dort ist zu lesen, der Laie höre und staune (Zitat): “Chinesische Wissenschaftler testen einen neu entwickelten HIV-Impfstoff. 160 Freiwillige erhalten das neue Präparat in einer klinischen Studie, teilte ein Mediziner des Chinesischen Zentrums zur Kontrolle und Prävention von Krankheiten am Montag mit.[…]Der Impfstoff basiere auf einem Pocken-Impfstoff und sei der erste HIV-Impfstoff, der die zweite Phase einer klinischen Studie durchlaufe. […] Das Präparat enthält nicht den vollständigen HIV-Erreger, sondern nur DNA-Abschnitte desselben. […] ” ALSO, meine Damen und Herren: FAKT IST, in China werden Impfstoffe auf Basis von Pocken-Viren mit HIV-DNS an Probanden getestet. Vielleicht hat man ja einen harmlosen anderen Virus gesucht, auf dessen Basis man DNS einschleusen kann und gegen den die Bevölkerung in der Regel bereits immunisiert ist….“

              Laut dem verlinktem Artikel (bollo) sollte die nächste Phase der klinischen Erprobung am Jahres-Ende 2019 beginnen.

              1. @HPB: Eine mögliche Rolle von Mikrowellenexposition sehe ich bei der von Russophilus im Artikel erwähnten unterdrückung des Immunsystems:
                Mit der Verbreitung WLAN und UMTS sind ja niedrigschwellige „Erkrankungen“ wie Schlaflosigkeit und „Burn-out“ zu Volkskrankheiten geworden. Das sind diffuse Erkrankungsbilder, bei denen ein Auslöser oder eine einschlägie Immunreaktion nicht festgestellt werden können. Wie es scheint können EMF als Stressor den Körper (und Geist) in einen Daueralarmzustand versetzen, vgl.bar einer mit Dümpeln getäuschten Luftabwehr, welcher dann keine Abwehrkörper mehr schickt da ein Angriff nicht mehr klar identifiziert werden kann und die energetischen Ressourcen geschont werden müssen (ähnlich dem o.g. „Immuntrick“ der Fledermäuse, nur dass dies nun von außen induziert wäre).
                Sehr böse Menschen könnten nun auf die Idee kommen, daraus eine Geschäftsidee zu entwickeln, der Art: „springt ihr nicht über das geopolitische Stöckchen, dann schalten wir die Unterdrückung der Immunabwehr bei eurer Bevölkerung ab“ Obwohl der Effekt zeitlich begrenzt wäre: Wenn EMF als (dafür ausgelegter) Stressor ausbleiben, verbessern sich Schlaf und Resilienz der Betroffenen. Die Moral wird ebenfalls besser, weil Tiefschlaf und für die Psyche wichtige Träume stattfinden (ohne dass – mutmaßlich durch Angriff auf den Geistkörper – im Schlaf die Träume in eine aggressiv-tierische Richtung gelenkt werden). Das soll nicht heißen dass 5G für so etwas konzipiert wurde; denke nur es ist möglich und es braucht eine bewusste Entscheidung und internationale Konvention für eine gesundheitsverträgliche und transpartente Auslegung dieser Technik. Das setzt natürlich voraus, dass die psychotronische Komponente der Technik und die elektro-magnetische Natur des menschlichen Gehirns und seiner Aura anerkannt werden.

                1. @ Радостин

                  Ich habe gerade noch einmal die heutige Meldung der chinesischen Regierung wegen des Hinweises auf 5G geprüft. Tatsächlich sind alle neuen 45 Todesfälle auf die Provinz Hubei um Wuhan beschränkt.
                  Das zeigt deutlich auf den Stressfaktor 5G, der ja nicht auf den Menschen sondern auch auf alle seine Symbionten (Mikroorganismen, Parasiten usw). einwirkt.

              2. @HPB- in einer schwingenden Welt gilt für all zu viel künstliche Wellen das alte Lied „Mit Schmuddelkindern spielt man nicht“. ich stimme zu und bin auch da recht verschont worden.
                Mein erstes (und letztes) Handy bekam ich als rangmäßige Grundausstattung in meiner letzten Firma und ich möchte kein anderes, weil es wunderbar wie ein Faustkeil in der Hand liegt (Also nichts mit Wischen etc) auch wenn ich als Pensionist meist nicht weiß wo es sich gerade befindet.
                Es fühlt sich in der Hand fast so gut an, wie mein Aquamarin- also positive Schwingung.

                Sonst schwingen eher Naturgarten und Viecherln um mich bzw. gilt „Ewig singen die Wälder“.

                Was andererseits Ihre Ableitung von „Offiziell Infizierte und Dunkelziffer“ an geht, kann ich nichts sagen.
                Sie erscheint mir aber zu fixiert. Was weiß man schon von Inoffiziell Infizierten/Exinfizierten??.

                Ich schreibe das als „Uralter“ weil ich schon vor langer, langer Zeit bewusst entschieden habe, nicht nur mit den größeren Viecherln, sondern auch mit meinen „winzigen Viecherln“ in Harmonie zu leben (weiß ich, welche Bakterien und Viren ich in mir habe, die das akzeptieren??)

                D. h. ich habe mich schon vor Jahrzehnten gegen die Weltsicht von Pasteur („An allem ist die pöse Mikrobe schuld) und für Bechamp („die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles“) entschieden.

                Dass meine Entscheidung richtig war, weiß ich, zeigt mein Leben und die Viecherln.
                Das Pasteur gewonnen hat/gewinnen musste, weiß ich als Exstratege, weil es so sein muss in einer Welt der Nullenschreiberei, in der auch die Pharmaindustrie wachsen muss- und wären es die anständigsten Vorstände.

                Ich betrachte es heute noch als Gnade, dass ich beruflich nie gezwungen wurde, zu lügen. Ich bin schon als ahnungsloser Anfänger in Branchen geraten, wo es gar nicht möglich war.

                Und ich kann mich nicht erinnern, wie viele Jahrzehnte es zurück liegt, als mich noch Mikroben angriffen

                mfg
                vom Bergvolk

                1. @ Ausnahmsweise

                  Danke für den schönen, lebensfrohen Kommentar.

                  Zu den „Inoffiziell Infizierten/Exinfizierten“.:
                  Der „Haken“ ist, dass China sein jetziges Reporting-System erst mal im Verlaufe des Januar etablieren musste. Sie wissen doch, wie so etwas läuft. Nicht sofort mit der nötigen Akribie und Zuverlässigkeit. Inzwischen wissen aber alle Beteiligten, was verlangt wird.
                  Deshalb habe ich mir gewagt, um den 20. Januar eine mögliche Dunkelziffer anzunehmen.
                  Die aktuellen Daten von gestern zeigen an, dass das Gesundheitswesen in Wuhan offenbar an seine Grenzen stößt. Von 189.586 Kontakt-Personen zu Infizierten wurden nämlich nur 152.700 unter Beobachtung genommen. Vielleicht gibt es aber auch andere Gründe für diesen Schritt? Mehr im Update.

                  1. @HPB- danke für die persönliche Antwort-

                    Aber ich habe nicht Ihre Mühen in Frage gestellt. Sondern die nach Pasteur entstandene Welt, in der die Krankheit durch Infektion mit bösen Mikroben entsteht, während für mich Keime ihren Sinn haben wie alles in der Schöpfung.

                    Für mich ist ein gesunder Boden voll mit Myriaden (gibt’s die Zahl?) Kleinstlebewesen- auch zersetzender Art, aber für den Kreislauf notwendig.
                    Der moderne Mensch liebt es steril, so tot als möglich, nekrophil.
                    Die Volksschullehrerin meiner Tochter hat vorm Waldspaziergang vor der Berührung des Bodens gewarnt und hatte doch alle möglichen Allergien .
                    Wir haben seinerzeit Dreck gefressen.

                    So gesehen, war meine Frage, wie sehr Sie mich z.B . als „INFIZIERT“ betrachten / mitzählen würden.
                    Beherberge ich doch alle möglichen Bakterien Viren, Pilze u.ä und habe kein Ahnung welche.
                    Wichtig ist mir die Ausgewogenheit.

                    Aber es mag viele „Beherberger“ von wer weiß was geben, ausgewogen- wenn auch vielleicht weniger bewusst.

                    mfg
                    vom Bergvolk

          4. Update (Meldung der chinesischen Regierung vom 03.02. mit Stand vom 02..02. um Mitternacht)

            Folgender neuer Stand (02.02.): Es sind 17.205 Menschen erkrankt und 361 gestorben. Die tägliche Zuwachs-Rate bei den Kranken beträgt 19,6 Prozent, bei den Todesfällen 18,8 Prozent. Während die Rate der täglich Erkrankten erfreulicherweise gesunken ist, verzeichnet die Rate der Todesfälle einen leichten Anstieg.

            Die Verdachtsfälle betragen 21.558 (+10,3 %).
            Die Gesamtzahl der wegen Kontakt zu Infizierten unter Beobachtung stehenden Leuten ist auf 152.700 gewachsen (+15.106 zum Vortag!!!).
            Im Durchschnitt wurden für jeden der um 2.825 gewachsenen Kranken-Zahl etwa 5,4 Leute unter Beobachtung genommen!
            Von insgesamt 189.583 identifizierten Leuten, die im Kontakt mit Infizierten standen, stehen nur 152.700 unter Beobachtung. 36.883 werden nicht überwacht!

            Von den insgesamt 57 neuen Todesfällen entfallen 56 auf die Provinz Hubei und einer auf Tschungking. Das Gros der Todesfälle in Hubei könnte zwar mit dem Verlauf der Ausbreitung von dort aus erklärt werden, sollte jedoch an anderen Schwerpunkten die Erkrankung im wesentlichen ohne schwere Verläufe und Todesfälle ablaufen, dann muss man in Hubei 5G als biologischen Stressfaktor ernsthaft in Erwägung ziehen, einfach abschalten oder Erkrankte in Strahlungs-geschützte Bereiche bringen Meine Ansicht – HPB)

            Alle drei Telekom-Unternehmen in Hubei bieten 5G an. In Deutschland ist das Phänomen merkwürdiger Krankheits-Häufungen im Umfeld von Kern-Reaktoren seit langem bekannt, auch wenn der Strahlenschutz total in Ordnung schien.
            Das weist auf elektromagnetische Felder hin, die unterhalb der Schutz-Barrieren generiert werden,, und in biologischen Organismen Stress verursachen. Es muss noch nicht mal der menschliche Organismus sein. Es reicht schon aus, wenn sich bestimmte, dort lebende Bakterienstämme, Pilze oder Parasiten gestresst fühlen und darauf mit Änderung ihres Verhaltens, ihres Stoffwechsels oder gar Mutation reagieren.
            Beim Erwachsenen dürfte die Befrachtung mit Bakterien etwa 2 Kg oder mehr betragen. Da ist allerhand los bei Stress.

          5. Update (Meldung der chinesischen Regierung vom 04.02. mit Stand vom 03..02. um Mitternacht)

            Folgender neuer Stand (03.02.): Es sind 20.438 Menschen erkrankt und 425 gestorben. Die tägliche Zuwachs-Rate bei den Kranken beträgt 18,8 Prozent, bei den Todesfällen 17,2 Prozent. Beide Raten fallen erfreulicherweise, obwohl die absoluten Zahlen weiter steigen.

            Die Verdachtsfälle betragen 23.214 (+7,7 %).
            Die Gesamtzahl der wegen Kontakt zu Infizierten unter Beobachtung stehenden Leuten ist auf 171.329 gewachsen (+18.625 zum Vortag!!!).
            Im Durchschnitt wurden für jeden der um 3.233 gewachsenen Kranken-Zahl etwa 5,8 Leute unter Beobachtung genommen!
            Von insgesamt 221.015 identifizierten Leuten, die im Kontakt mit Infizierten standen, stehen nur 171.329 unter Beobachtung. 49.686 werden nicht überwacht!

            Meine Interpretation:
            Die 64 neuen Todesfälle entfielen nur auf die Provinz Hubei. An keinem anderen Infektions-Ort Chinas starb gestern ein Erkrankter!!!
            Dies weist erneut auf einen besonderen biologischen Stress-Faktor in der Provinz Hubei hin, der sehr wohl durch 5G verursacht sein kann.
            Am 03.02. (gestern) wurde aus Thailand berichtet, dass eine mit dem Corona-Virus infizierte Chinesin erfolgreich mit Aids-Medikamenten behandelt wurde, wodurch 48 Stunden nach Behandlungsbeginn kein Corona-Virus mehr nachweisbar war.
            Auch diese Nachricht verweist indirekt auf besondere Umstände in der Provinz Hubei, die schwere und tödliche Erkrankungen begünstigen, während außerhalb überwiegend nur leichte und schnell heilbare Krankheits- oder Infektions-Verläufe beobachtet werden.

            Mal sehen, wann die Führung des chinesischen Gesundheitswesens den maßgebenden Faktor (oder die Faktoren-Gruppe) identifizieren wird. Ich habe der chinesischen Botschaft gestern dazu einen Hinweis gegeben.

            1. @HPB: Jetzt habe ich ihren Kommentar bezüglich der Bakterien Symbionten verstanden. Tatsächlich ist das ein denkbarer medizinischer Zusammenhang. Erinnere mich an ein populärwissenschaftliches Buch „The Second Brain“: Darin geht es um den Verdauungsapparat als informationsverabeitendes System und seine Bedeutung für sowohl körperliches als auch psychisches Wohlbefinden (es führen mehr Nervenbahnen vom Bauch zum Gehirn als umgekehrt). Passend dazu eine Umfrage unter Dienstleistenden ei Funkmesseinheiten der NVA:
              https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail%26newsid%3D1419
              Ist schon „etwas“ älter (1967), aber die Symptomatik ist zeitlos und typisch für langandauernde niedrigintensive Belastung mit EMF. Häufige Symptome: Reizbarkeit, Schwindel und Magenbeschwerden.
              Zu Wuhan: Gestern kam die Meldung dass die Sterblichkeit dort doppelt so hoch ist wie im Rest Chinas. Also entweder entwickelt sich der Virus ausgehend vom Epizentrum (und das ist den Behörden auch bekannt dass er gefährlicher werden wird), oder es gibt in Wuhan eine örtliche Besonderheit wie Belastung der Immunsystems der Bevölkerung durch einen physikalischen und/oder biochemischen Stressor.
              Im Netz finden sich einige Arten zu Stimulierung des Immunsystems von Säugetieren durch (schwache) EMF: Der Mechanismus existiert also. Für die Humanmedizin gibt es hier ein ausführliches Review-Paper, welches ebenfalls (in diesem Fall) Unterdrückung des Immunsystems durch EMF eingeht:
              https://iddd.de/umtsno/odpsejm/artJohanssonaEN.pdf
              Ach ja, weitere Meldung von gestern „Die WHO befürchtet eine starke Zunahme von Krebserkrankungen. In den nächsten zwei Jahrzehnten sei mit einem Anstieg der Fälle um 60 Prozent zu rechnen“ (Stuttgarter Zeittung, 04.02.2020) – was wissen die was wir nicht wissen? Die Menschen rauchen weniger, saufen weniger, essen mehr Bio, bewegen sich mehr als noch vor 10-20 Jahren. Die Luft wird sauberer, das Wasser ebenfalls. Was also soll derart die Leute dahinraffen?

              1. Zum Beispiel die Folgen von über einer Million Tonnen in den Pazifik geleiteten schwer radioaktiv belasteten Wassers vom fikujima Reaktor? Oder die erheblich höhere, nebenbei auch EMF, Belastung der Menschen in großen Städten (Anmerkung: Fast alle verkünden stolz ihre immer noch weitere Arbanisierungs-Rate)?

              2. @ Радостин

                Die 65 Todesfälle von gestern beschränkten sich auf die Provinz Hubei! Erkrankungen stiegen auf 24.324 insgesamt. 185.555 Menschen mit Kontakt zu Infizierten sind in medizinischer Überwachung, rund 67.000 jedoch nicht. Offenbar wird die Diagnostik immer besser.

                Vorerst bestätigen die eng lokalisierten Todesfälle erneut den „Sonder-Umstand“ in Hubei/Wuhan, der dringend zu finden ist.

                1. Vielleicht ist der Umstand ja auch der, dass es in Wuhan einen gewissen Anteil von *nicht transfer-* sondern primär-Infizierten gibt?

                  Da hat dann entweder das „schlampige und unfähige Chinesen-Biolabor“ seit Wochen die Türen offen gelassen … oder aber jemand setzt immer wieder mal frische Erreger aus …

                  1. Ich habe lange genug in China gelebt um eines zu wissen: die Chinesen sind absolute Sicherheitsfanatiker.
                    Ich persönlich halte es für ausgeschlossen das „geschlampt“ wurde, oder durch irgendeine Nachlässigkeit „zufällig“ Viren aus dem Labor in die Öffentlichkeit gekommen sind.

                    Ehrlich gesagt empfinde ich das aufgrund meiner Erfahrung nicht nur als absurd, jenseits jeder Wahrscheinlichkeit.

                    1. „Natürlich! Ich habe das ja nicht zufällig in Anführungszeichen gesetzt.“

                      So war es auch nicht gemeint! Das war – vielleicht etwas ungelenk – eine Untermauerung!

  5. „Nö. Fickt euch“ … diese (wie auch so manch andere) eindeutigen und sehr kurz umformulierten Kurzformen – hier eine nachhaltige Bekundung des Unwillens – sind der Grund dafür, warum ich hier nicht nur gerne am Lagerfeuer sitze und den Dorfgesprächen lausche, sondern nicht selten herzhaft etwas zu lachen habe – dafür und für den neuen klasse (und durchaus auch ermutigenden!) Artikel vielen Dank, Russophilus!

  6. Russophilus

    Erlaube mir bescheidenst daran zu erinnern,
    dass ich mich im letzten
    Strang schon genau in diesem Sinne geäussert
    hatte und auch der
    geschaetzte Leser
    @HPB schlägt ja jetzt in die gleiche Kerbe.

    Meine Wortmeldung war unterlegt mit einem Link
    zum italienischen
    Dagospia!

    Alles easy!

  7. Die Zone, in der das sogenannte Virus ausgebrochen ist, ist eine der größten Dreckschleudern in ganz China, was an sich schon ein Kunststück ist. Letztes Jahr sollte wohl eine zusätzliche Müllverbrennungsanlage in Wuhan erricht werden, die nach massiven Bürgerprotesten und Demos (also das, was die KP besonders gerne hat), wieder ad acta gelegt wurde. Generell ist die Schadstoffbelastung in der Region eine der größten, also warum soll dies nicht „relativ normal“ sein, dass bei einer solchen Personendichte, die „Schwachen“ an einem Infekt krepieren, passiert ja selbst jedes Jahr in unserem schönen Werte-Westen. Könnte ja auch ein Testlauf sein, wie weit man mit der eigenen Bevölkerung umspringen kann, denn da brodelt es gewaltig. Und die Amis bauschen das gerne auf, denn am Ende des Tages geht es nur um „Kohle“, bzw. dem Herausforderer mal wieder zwischen die Beine zu treten. Nichts kommt den Amis besser ins Konzept, als die bösen Gelben zu verdammen und diese „Seuche“ medial aufzubauschen, netter Nebeneffekt, man kann dem neuen Seidenstrassen-Projekt weitere Knüppel zwischen die Beine werfen, deshalb sind auch die Iran/Irak-Destabilisierung so wichtig. ISrael & Amiland möchten Ihre Gasvorkommen an die doofen Europäer zu Höchstpreisen verkaufen, Russland, Iran & Katar könnten zu ganz anderen Konditionen liefern. Auch wegen der Gasvorkommen der Israelis (im Mittelmeer) darf Palestina nur Mini-Größe bekommen, im Nahen Osten geht es immer nur um die Rohstoffe und deren Kontrolle. Das US-Fracking dient nur der Verlängerung des betrügerischen US-Petro-Dollarsystem, welches eigentlich schon ausgehöhlt ist und welches die Russen, China, Iran & Co per SCO den mittelfristigen Todesstoss versetzen werden. Interessante Gedankengänge findet man auch bei Pepe Escobar zu der Thematik.

    1. Sehr geehrter Stefan Thomassen, wer unter den hier Herrschenden Kapitalverwertungs Gesetzen, ein Patent anmeldet, macht das, weil er richtig Reibach damit machen WILL. Und wo ist am meisten Reibach zu machen ? Richtig in der Kriegsindustrie.
      Und ihrgentwelche Skrupel oder Menschliche Regungen, bei denen, die die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abwerfen ließen, zu vermuten,wäre Weißwaschung der Völker Recht Verbrecher.
      uncut-news.ch/2020/01/24/us-patent-fuer-den-coronavirus-wurde-2015-angemeldet-und-2018-bewilligt

      1. achtung satire

        frage, sind die atombomben eigentlich patentiert?
        wenn nicht , eigentlich unverständlich, die machen doch auch aus scheisse bonbon.

  8. Nichts ist nur gut oder nur schlecht.
    Gilt das auch für Israel und die Trumpsche Vision die den Palis Friede, Freude und selbstverständlich auch Eierkuchen verspricht?
    Rückblickend muß anerkannt werden , daß die Israelis seit Jahr und Tag geschickt und erfolgreich ihren Landraub vorantreiben. Schön langsam wird eine Siedlung nach der anderen errichtet, immer in der Geschwindigkeit die von der Wertegemeinschaft gerade noch als tragbar verkauft werden kann. Dabei spielen sie guter Bulle und „ganz übler“ Bulle – einerseits Peace Now und andererseits die Zionisten, die die Drecksarbeit erledigen.

    Profitieren tun sie aber letztlich aber alle von dieser Taktik.

    Das Letzte was Israel brauchen kann ist eine friedliche und einvernehmelich Lösung des Palestinenserproblems – das würde ja das Ende ihrer Salamitaktik bedeuten. Solange die zu Recht wütenden Palästinenser in Unruhe gehalten werden kann dieses Spiel bis zum St. Nimmerleinstag weitergespielt werden. Eine umfassende Friedenslösung mit sämtlichen Nacharn wäre für Israel (gleichgültig unter welcher Regierung) der Supergau. Die Initiative von Trump erfüllt den gleichen Zweck wie schon Oslo: Großes Palaver – Zeit schinden – weiter Fakten schaffen.
    So sind sie halt – täglich plärren was ihnen früher alles angetan wurde – um davon abzulenken, daß sie selbst und zwar“heute“ Schwächere wie den letzten Dreck behandeln. Gerade diese Leute hätten allen Grund ihr Tun an den gleichen Maßstäben zu messen.
    So und jetzt zerreisst mich von mir aus!

    1. @ Roman

      Urteilt man über die Erfolge der bisherigen israelischen „Salami-Taktik“, die stets durch emotionale Aufpeitschung beider (scheinbar beteiligten) Seiten und massiver Gewalt-Anwendung geprägt war, dann wäre eine große einvernehmliche Friedens-Lösung tatsächlich der Super-GAU für die bisherige zionistische Expansions-Strategie.

      Ich hoffe, dass in den nächsten Jahren allmählich die Energien für die Expansions-Strategie versiegen werden; auch weil der zunehmende konstruktive russische Einfluss auf die die Situation im Nahen Osten nicht zu übersehen ist.
      Wenn das laute Herauslehnen Trumps aus dem Fenster keine medial wirksame äußere Wirkung entfalten sollte, wird Russland übernehmen (müssen). Schon allein, weil die große Zahl sowjetischer Auswanderer nach Israel und der familiären Verbindungen nach Russland ein vernünftiges Handeln erfordert und auch ermöglicht.

      Thomas Röper setzt sich in seinem Anti-Spiegel-Artikel „Analyse: Warum verstehen sich Putin und Netanjahu trotz gegensätzlicher Interessen so gut?“ mit Fragen auseinander, die sicher auch manchen von uns mitunter hoch kommen und liefert gute Ansätze zum Verständnis für Putins Politik.

      Link: https://www.anti-spiegel.ru/2020/analyse-warum-verstehen-sich-putin-und-netanjahu-trotz-gegensaetzlicher-interessen-so-gut/amp/

      Noch vor Ende der Amtszeit Putins werden wir die „Früchte“ von dessen geduldiger Politik zu sehen bekommen.

  9. Fiasko (von amis „Plan“ genannt) des Jahrhunderts: KEINE Grenzen zu einem anderen Land als Israel; KEINEN Hafen (die im Plan eingezeichneten Häfen wären auf israel. Territorium); KEINEN Grenzübergang mit Ägypten; KEIN kompaktes Territorium, sondern Enklaven (siehe: Südafrika), die durch Straßen oder Tunnel verbunden sind; KEIN Militär – nur Polizei etc. etc.

    Verfasser des Meisterwerks?

    1. Jared Kushner = orth. Jude (Anführer, der das Team zusammenstellte)
    2. David Friedman = orth. Jude (ami-Botschafter in Jerusalem)
    3. Jason Greenblater = orth. Jude
    4. David Schenker = orth. Jude (Chef der Abteilung für den Nahen Osten im State Department)

    Aus Donalds Sicht: Nicht nur, dass er sich weder mit UN, eu oder Russland konsultiert hat, hat er zugelassen, dass nicht einmal EIN AMI OHNE zion-Interessen an der Ausarbeitung des Plans mitwirken durfte; ganz zu schweigen von Menschen, die palästinensische Interessen verfolgen …

    Läuft irgendwie in Richtung „jiddischen Immobilienkauf“: Wie viel kostet der Trump-Tower? 1 Mrd.? Beginnen wir doch mit 10 Mio. und nähern uns dann SCHÖN LANGSAM an …

    1. Sloga,
      bin wieder ganz bei Ihnen. Klare Worte, klare Kante. Aus Sicht der dort seit Jahrtausenden ansässigen Menschen, die seit der Existenz des Staates Israel systematisch ausgeblutet wurden, ein Trauerspiel:
      „Der Heilige Georg tötet den Drachen“
      Wenn ich hier vereinzelt akzeptieren soll, dass es eigentlich kein palästinensisches Volk gibt, oder noch deutlicher, es sich dabei um „Scheiß“Araber handelt, schwillt mir der Kamm.
      Israels Köpfe sind Meister der Lüge. Ihr Messias wird ihnen eines Tages zeigen, wohin sie gehören.

  10. Vielen Dank für einen wieder einmal tollen Artikel, mit viel gesundem Menschenverstand und genialen Gedankengängen.

    Ich möchte nur etwas zum Corona Thema und den medial inszenierten Hype beitragen.

    Meiner Meinung nach dient der mehreren Zwecken:
    1. natürlich dem Menschen Angst zu vermitteln, ebenso wie mit dem CO2 Hype („Das Ende ist nahe“) – Die Furcht vor dem Unsichtbaren; ein von Religionen schon immer gerne verwendetes Instrument 😉

    2. Ablenkung: vom Brexit, vom laufenden Impeachment in den USA und zur von Ihnen geschilderten Entwicklung im nahen Osten (auch darüber liest man in den MSM so gut wie nichts)

    3. Positionierung: Die Propagandageschütze werden gegen China in Stellung gebracht. Gestern gab es z.B. auf „Welt“ ein Foto (auf der Startseite über dem „Corona-Live Ticker“), welches einen Chinesen in gelbem (!) Ganzkörper-Schutzanzug in einem Keller vor zwei rostigen gelben (!), überfüllten Industrie-Müllcontainern zeigte.
    Nach meiner Anfrage an die Redaktion „Welchen Bezug das Bild denn zum Thema hätte, welche sachliche Botschaft dem Leser damit mitgeteilt werden solle“ – wurde das Foto nach ca 10 Minuten ersetzt.
    Das Frame war klar: Darstellung Chinas als zurückgebliebene, schmutzige „gelbe“ Gefahr. Leider habe ich keinen Screenshot angefertigt, denn die optische Konzentration aller westlichen Vorurteile war in dem Bild perfekt vereint.

    Ein tieferer Zweck des Hypes ist es das Projekt Seidenstraße zu torpedieren.
    Perfektes Propaganda-Beispiel: die heutige Startseite der Epoch Times. Hier ein Screenshot:
    https://share-your-photo.com/ff5367854a
    Ein aus Idiotistan stammendes, zutiefst anti-chinesisches Schmierblatt, welches als „alternatives Medium“ in Stellung gebracht wurde.
    Man beachte die präsentierten Botschaften :
    a. WHO – vertrauenswürdige Institution, die („PANIK“) das Virus unterschätzt hätte
    b. nun ist schon ganz China infiziert
    c. der „gute“ Westen wollte Experten schicken. Die chinesische Regierung – oh halt, nein die „KP“ lehnt das ab
    d. die wichtigste Botschaft wird etabliert: Die Seidenstraße als perfekte Autobahn für Pandemien. Eine böse gelbe Gefahr diese Seidenstraße…. Hübsch gestaltet ist auch das Bild der „Invasions-Karte“, die einen Überfall Chinas auf die gesamte Welt symbolisiert… 😉
    e. am Rand erfährt man auch noch, das Deutschland gerade immer noch Hauptziel für illegale Einreisen ist. Im Kopf des unbedarften Lesers wird es damit unbewußt mit dem Thema „Virus“ verknüpft.

    Auch die WELT ist heute wieder mit PANIK am Start:
    https://share-your-photo.com/img/c78dfe6220.png
    Neben der „Eilmeldung“ zu den Arbeitslosenzahlen werden gleich Stichpunkte beim Leser verankert und verknüpft:
    Arbeitslose in D – China – Boom – Spanische Grippe – Pest
    Zur visuellen Verankerung taucht in allen drei Fotos, die zu direkten „Virus“ Artikeln gehören die Farbe GELB als wiederkehrendes Merkmal auf.

    Framing at its best. Der unbedarfte Leser merkts nicht mal.

    1. Meine Empfehlung an Alle:
      Überfliegen/konsumieren Sie künftig nicht einfach irgendwelche Nachrichten(seiten);
      Betrachten Sie v.a. auch die dazu gehörenden Bilder genau und analysieren diese!
      Die unterschwellig darin versteckten Botschaften prägen das Denken/die Meinung des Lesers oft wesentlich stärker als der geschriebene Text.
      Denn ein Bild sagt immer noch mehr als 1000 Worte.

    2. Randanmerkung: Jein, die epoch times is gar nicht so schlecht. Aber es gibt ein fettes Aber, das man bedenken muss: Was China angeht, so ist epoch times zuverlässig auf Hetze getrimmt.

      Ist übrigens ein klassische Muster der Lüge: In fast allem ordentlich arbeiten, um Vertrauen zu erwecken … und dann in dem einen Bereich, um den es einem geht, umso hässlichere Lügen verbreiten zu können.

      1. Hallo Russophilus,

        mit EpochTimes & China hat nicht unbedingt mit Hetze zu tun, sondern mit einer tiefen, inneren Verfeindung. EpochTimes ist das Sprachorgan der FalunGong-Bewegung ausserhalb Chinas, und die stehen nunmal mit einem gewissen Grund der KP´s China wegen ihrer Verfolgung und Organ-Räubereien spinnefeind gegenüber. Und deshalb wird die EpochTimes von westlichen Medien immer gerne als Front-Sau gegen China „ins Feld geschickt“, bzw. hofiert, wenn es den „richtigen Feind“ angeht, denn ansonsten aüssert sich die EpochTimes auch teilweise sehr west-kritisch (dann bekommt sie allerdings keinen Support durch die West-Posaunen). Schliesslich ist auch in China nicht alles Gold, was glänzt, bei China-Berichterstattung durch epoch-times muss man halt die Hintergründe kennen und danach abwägen, inwieweit man dem Geschriebenen halbwegs glauben sollte…

        1. Ich ging nicht davon aus, dass in China „alles Gold ist“. *Natürlich* hat auch China Probleme und Mängel.

          stehen der KP´s China wegen ihrer Verfolgung und Organ-Räubereien spinnefeind gegenüber

          Aha. China ist also mit „Verfolgung und Organ-Räubereien“ hinreichend beschrieben?

          Wenn ich derart parteiischen, voreingenommenen Unsinn lese, dann scheint mir, dass China gut daran tut, diese Leute zu verfolgen …
          Solche Äusserungen erinnern mich an ami Aussagen zu Russland, denen zufolge Russland nur aus Rost und Wodka besteht.

      2. Russophilus,
        EpochTimes ist ein Feindblatt. Habe ich hinreichend ausgetestet. Ein ganz perfides Stück Dreck!
        Die Perfidie besteht in einer ausgefeilten Technik, mit Lügen nach einer vermeintlichen Wahrheit zu rufen, die in der auf diese Art hervor gekitzelten Weise gar keine ist.
        Sie geben vor, eine Alternative zu sein, sind es aber nicht.
        Das hat alligator79 ganz genüsslich seziert.

    3. Großartig!
      Eine wunderbare Lektion über Rahmenvorgaben. Klassisches Framing!
      Ein Kommentar „at its best“!

      Das Lagerfeuer wirft helles Licht in die dunkle Nacht. Davon wird man magisch angezogen.

      Ich komme einfach nicht weg, obwohl ich zuviele Baustellen habe.

  11. Als Pandemie-gewohnter alter weißer Mann bereite ich mich seit der
    Vogel-/Schweine-/Corona-Grippe aufs baldige Ableben vor.
    Konkret trinke ich jetzt Kaffee, rauche Zigaretten und warte…….

    ………aufs unvermeidliche. Seit Jahren.
    Dabei bewegt mich natürlich ständig die Frage, ob mich jetzt ein Virus killt oder die Klima-Aufheizung grillt.
    :-))

    Zu Palästina hat Trump schlicht und einfach entschieden. Bei uns regen sich fast alle auf, wie der das überhaupt machen konnte, wo doch der bisherige Zustand ach so schön war.

    Es ändert sich was,allerdings zu Ungunsten der durch und durch korrupten Führung der Palästinenser. Trump zieht einfach die Konsequenz, weil die Pali-Führung untereinander heillos zerstritten, korrupt und ohne wirklichen Einfluss ist. Die einzelnen Gruppen bei denen sind viel zu zerstritten für Verhandlungen.
    Ob allerdings die Folgen wirklich so dramatisch sein werden, glaube ich nicht. Es gibt nämlich gar kein „palästinensisches Volk“. Dies ist eine Ansammlung diverser Stämme oder Familien, die von Israel vertrieben wurden. Interessanterweise wollte die auch keines der „Brudervölker“ wirklich im Lande haben. Überall, wo die sind, herrscht auch keineswegs Frieden/Freundschaft/Eierkuchen, sondern das genaue Gegenteil.
    Der Rest der Menschen lebt in einem Freiluftgefängnis, allerdings ganz gut von diversen Regierungen (auch unserer) finanziell und materiell unterstützt.

    Diesen „gordischen Knoten“ hat Trump in seiner unnachahmlich feinfühligen Art zerschnitten. Dabei wirds dem Rest der Palästinenser eher nicht gut gehen.
    Aber eine Lösung ist meist besser als gar keine!

    1. Ja, da haben Sie recht. So wurde z.B. die berühmte Hamas von den *israelis* gegründet.

      Nur: Egal ob und wie die Palästinenser zerstritten sind, so bleibt dennoch zu sehen, dass (u.a.)
      – israel das Gebiet seines (ohnehin unter äusserst fragwürdigen Umständen geschaffenen) Staats *massiv* überschritten hat.
      – Die Menschen in den palästinensischen Rest-Gebietchen seit Jahrzehnten brutalst unterdrückt, ausgeplündert, selbst grundlegender Resourcen wie z.B. Wasser beraubt und nach Lust und Laune terrorisiert und massakriert werden.
      – israel um nichts weniger grausam und verbrecherisch agiert als die schlimmste Version der Nazis seinerzeit. Ich erinnere nur mal an israelische „Soldaten“ (sogar „Offiziere“), die ein völlig unschuldiges pal. Mädchen (14 Jahre alt) brutalst und ohne jeden Grund massakriert haben.

      Zudem ist es äusserst unklug von israel so zu handeln wie es das tut. Erklärung: Land gibt es im Nahen Osten ja genug. Es wäre also durchaus denkbar, dass die „Araber“ (mal grob zusammen gefasst) den Palästinensern Zuflucht anbieten oder sogar ein Stück Land geben – nur: Das wird garantiert nicht geschehen, weil jeder in der Region – und zwar wohl begründet und völlig zurecht! – davon ausgeht, dass israel dann *nicht* zufrieden ist damit, das ganze Land für sich allein zu haben, sondern einfach weiter Land rauben und überfallen wird, nur dann eben von anderen Ländern.
      Auch ist zu bedenken, dass israel (und erhebliche Teile der amis!) das Projekt „eretz israel“ verfolgen – und das *kann* keinesfalls akzeptiert werden. Die betroffenen Länder, insb. Syrien und Irak *müssen* sich dagegen wehren, alleine schon um ihre Existenz zu sichern.
      Unterm Strich läuft das darauf hinaus, dass sehr viele (nicht zu Unrecht) meinen, dass es nur entweder israel oder die arabischen Länder geben kann (und also israel auslöschen wollen).

      israel steht und fällt mit dem *Hegemon* usppa. Einfach nur die usppa reicht nicht, israel ist auf einen Weltherrscher usppa angewiesen; ohne diesen geht es unter. Und diesen Hegemon gibt es nicht mehr, auch wenn trump in ami-größenwahnsinniger Manier noch einmal so zu handeln versucht.
      Der Hegemon ist gefallen und *erheblich* schwächer als er meint, egal ob die amis das kapieren oder nicht.

      Und: Die einzige verbliebene „Stärke“ der amis ist ihre Bereitschaft zu grenzenloser Brutalität, die z.B. den Russen abgeht (was nicht heisst, dass die Russen Weicheier wären, ganz im Gegenteil, *wenn* der Bär mal in Rage ist, dann sehen die amis wie pubertierende Möchtegern Stänkerer aus. Aber die Russen sind zu zivilisiert („homo sapiens“), um unbedacht, grundlos und willkürlich brutal zu agieren).
      Aber auf Dauer *wird* jemand den amis eigene Brutalität entgegen setzen.

      Und, in dem Punkt sollten wir uns nicht vertun: Russland und China *müssen* die amis entmachten und nötigenfalls auch verkrüppeln. Nicht weil sie machtgeil wären, sondern weil man – wie zahlreiche Vorfälle belegen – mit einem tollwütigen Köter nicht verhandeln kann; man muss ihn mindestens verkrüppeln.

      1. @ Russophilus

        wenn der russe homo sapiens ist , kann man den ami auch als homo brutalis betiteln, zwischen beiden liegt wirklich tag und nacht.

  12. Das sehe ich ganz ähnlich. Welches Land hat sich denn (Ausnahme Russland) um so etwas wie das Völkerrecht gekümmert? Mir fällt da niemand ein. Israel schon gar nicht. Die sind auf Raub aus. Ob das überhaupt nötig wäre?
    Da frage ich mich, ob Israel überhaupt erkennen kann, daß sie dort im Umkreis das einzige Land mit ausgezeichneter Technologie und einer zum Teil wirklich hart arbeitenden Bevölkerung sind……..und dies handelsmässig auch richtig nutzen können. Jenseits militärischem Machtgehabe.
    Angesichts von Trotteln wie Benjamin N. glaube ich das weniger…..

    Israel liegt natürlich ziemlich ungünstig inmitten islamischer Gebiete. Da treffen Religionen aufeinander,die in religiöser Sicht nicht gut miteinander auskommen. Dazu begeht Israel noch den Fehler, sich besonders gern mit den halbwegs säkularen arabischen Staaten wie Syrien anzulegen statt den Versuch zu machen, in die ursprüngliche arabische Ablehnungsfront gegen Israel durch kluge Diplomatie Keile zu treiben.
    Da sind wohl zu viele israelische Politiker von einer Art „Herrenmenschenvirus“ befallen.
    Im Gegenteil scheints grade so, als wäre Israel auf ähnlicher politischer Linie wie ausgerechnet der allerschlimmste Staat dort, nämlich Sau-Arabien.
    Daraus folgere ich, daß in Israel ähnliche Trottel die Macht ausüben wie in ihrem Hauptunterstützerland überm Teich mit dem Motto: „Ohne Krieg will ich nicht sein“.
    Das wird vermutlich nicht sonderlich gut enden. Ok, derzeit sind die dortigen Feinde Israels ziemlich schwach, lediglich der Iran dürfte stark sein. Deshalb hätten die Israelis gerne dort gebombt,wenn möglich, durch andere.
    Macht Trump wohl nicht und auch sonst niemand.
    Da hat Israel in den nächsten Jahren in seiner unmittelbaren Umgebung reichlich zu tun und eher wenig Zeit und Gelegenheit, irgendwo Krieg zu führen. Der Punkt „überdehnt“ trifft das ganz genau.

    1. Israel liegt natürlich ziemlich ungünstig inmitten islamischer Gebiete

      Nein, israel liegt *genau da* wo es liegen *wollte*.

      Da sind wohl zu viele israelische Politiker von einer Art „Herrenmenschenvirus“ befallen.

      Ja. Das, also sich für Herrenmenschen zu halten, genauer, sich sogar für *die einzig relevanten* Menschen zu halten, ist einer der Grundpfeiler des zionismus.

      derzeit sind die dortigen Feinde Israels ziemlich schwach, lediglich der Iran dürfte stark sein.

      Jein. Erstens *sind* die meisten arabischen Länder „naturgemäß“ schwach, zweitens haben brits und amis reichlich dafür getan, das (Schwäche) sicherzustellen, u.a. weil die meisten arabischen Länder gar keine Länder sind sondern willkürliche Konstrukte der franzosen und vor allem der brits und viertens sind die arabischen Länder keineswegs anti-israelisch gewesen sondern a) empört über den Landraub und die Willkür der brits und b) später empört über das ultrabrutale Nazi-Vorgehen israels. Zur Erinnerung: Die israelis haben den brits für ihren Staat gedankt, indem sie erst mal eine Menge von denen in die Luft gesprengt haben.

      Übrigens, das nur am Rande, muss man auch mit dem Begriff „orthodoxe“ vorsichtig sein, denn er wird sowohl von (nicht zionistischen) anständigen normalen jüdisch Gläubigen gebraucht wie auch von zionistischen Extremisten; auch die nennen sich gern „orthodox“.

      Aber das Problem geht noch weiter und tiefer (womit sich nebenbei auch die russische Haltung erklären dürfte). Einerseits gibt es nur 1 wirkliche Lösung, nämlich das utimative Tabu, die Auslöschung israels (*nur* die würde für Ruhe sorgen). Aber andererseits will kein Land diese Leute bei sich haben; alle haben extrem schlechte und schmerzvolle Erfahrungen, besonders auch Russland, das Jahrzehnte schlimmsten Leidens und tief erschütternder Veränderungen durchlebt hat.
      Aus dieser Sicht ist – ich spreche da mal ein gut gehütetes und nie offen ausgesprochenes Geheimnis aus – israel eine recht passable Lösung. Es ist einfach und hässlich: Übelste Leute, die in israel sind, sind nicht in Russland, england, frankreich, usw. usw.
      Und (auch das ist ein durchgängig unausgesprochener Umstand) so gut wie niemand mag die Araber (wichtige Randbemerkung: Die Iraner sind *keine* Araber). Offen gesagt ist Arabien der (zudem brütend heisse) Arsch der Welt – wenn da nicht das Öl wäre.
      Aber – welch unerhörter Zufall – irgendwie haben sich die Dinge so entwickelt, dass das Öl fließt (und israel immer kräftig mit abkassiert).

      Ist doch (aus eine gar nicht seltenen wenn auch unausgesprochenen Sicht) eine recht passable Situation: Die Schlimmsten der Schlimmen, die kein Land bei sich will, zu nicht viel Besseren (Arabern) in einer Gegend, die abgesehen vom (ja fließenden) Öl wertlos ist. Wenn die sich dort bekriegen, dann ist „uns“ das doch egal.

      Und solange man die Araber unter Kontrolle hat, kann man sich sogar den Luxus wohlklingender pro-israel Sprüche leisten. Was viele wirklich meinen ist aber „wir sind gewillt, so ziemlich alles (für israel) zu tun, wenn und solange die nur dort in ihrem Land bleiben“.

      Und noch etwas spielt eine Rolle: Wer auch immer amärrika aufräumen und wieder halbwegs gesund machen machen will, der *muss* einen Preis an die zionisten bezahlen. Besonders, weil amärrika nie etwas anderes war als der Kampfköter der zionisten. Wenn dieser Köter nun eine halbwegs passable Hundehütte will, dann wird das nicht möglich sein ohne den Palast seines Herrn zu vergolden.

      1. @ Russophilus

        Richtig. Man sollte die Sache „etwas lockerer sehen“; da im Grunde ein Familienzwist. Es streiten/kämpfen Semiten gegen Semiten.

        Anekdote (Motto: Öl ins Feuer gießen): Als Roosevelt sich anno dazumal auf einem seiner Schlachtschiffe mit dem sau-arabischen König traf, erklärte er dem König, dass die Juden für das Leid, welches sie durch den Holocaust erfahren haben, einen Staat erhalten werden.

        Darauf der König: „Gut! Aber! Sollte dann der Staat nicht dort errichtet werden, wo der Holocaust stattfand???“

        1. Sehr geehrter sloga, da kämpfen mitnichten Semiten gegen Semiten, sondern Khasaren, gegen Semiten. Der Anteil, der Semitischen Juden, ist laut Jüdischen Historikern, bei max 10%. Das sind die , die dort seit Jahrhunderten friedlich, mit ihren Christlichen und Muslimischen Nachbaren zusammengelebt haben. Bis in Europa, einige Khasaren Fürsten, so mächtig geworden waren, das sie die tumben Aristrokraten Kontrolierten und sich mit IHRER Französischen Revolution, an die Stelle der alten blaublütler gesetzt haben. Und in folge ihrer Machtfülle, völlig Größenwahnsinnig geworden sind und angefangen haben, die uralten Schriftwerke, der Priester, in die Wirklichkeit zu bringen. 4 Tempel und die Ankunft des Messias

      2. „Jein. Erstens *sind* die meisten arabischen Länder „naturgemäß“ schwach, zweitens haben brits und amis reichlich dafür getan, das (Schwäche) sicherzustellen…“

        Das sieht man derzeit sehr schön auch im David-vs-Goliath-Krieg, wo die Saudi`s (mit Milliardenbudget!) von den Huthi`s auf die Fresse bekommen, und hier ein weiteres leckeres Beispiel dafür, die Meldung ist von gestern.

        „Die jemenitischen Huthi-Rebellen haben eigenen Angaben zufolge Anlagen des Ölkonzerns Saudi Aramco in der saudi-arabischen Provinz Jizan am Roten Meer angegriffen. Das Unternehmen gab am Mittwoch zunächst keine Stellungnahme dazu ab.“

        (ja, was sollen die auch noch groß sagen?) *lach*

        Link: https://de.sputniknews.com/panorama/20200129326393323-aramco-anlagen-huthis-angriff/

        1. ja, aber den huthis wird das lachen vergehn, denn leider beteiligt sich die us luftwaffe auf seiten der saudievotzen so langsam aktiv am metzeln im jemen.

      3. ,,Die Schlimmsten der Schlimmen, die kein Land bei sich will, zu nicht viel Besseren (Arabern) in einer Gegend, die abgesehen vom (ja fließenden) Öl wertlos ist. “

        Vielleicht sollte man dann der Stelle mal darauf hinweisen, dass eine ,,Landnahme“ an anderen Orten der Welt erfolgt. So zum Beispiel Patagonien, sowohl auf chilenischem als auch argentinischem Boden. Riesige Gebiete sind im Eigentum derjenigen, die allerdings nicht militärisch, sondern über Erwerb, der unter nicht immer bekannten Rahmenbedingungen zustande kam. (Hitmen?)
        Auch in Tasmanien und Neuseeland erfolgen ,,Ansiedelungen“.

        1. Na ja, in Ländern wie Chile und insb. Argentinien hat „riesige Gebiete“ eine andere Bedeutung als hier in eu-ropa.
          neuseeland allerdings hat ein „Geschmäckle“. Ist nicht gerade groß und gehört, genau wie australien, zu den angelsachsen, wurde aber Jahrzehnte lang verkleidet und verkauft als „total anders, sehr frei und weit weg von allem“ (was natürlich eine Lüge war).

      4. Lieber Russophilus,
        bei Ihrer Antwort konnte ich mir ein Lachen kaum verkneifen!
        Warum?
        Sehr treffend beschrieben, wie zwei, ich schreibe mal „Deppen“, zusammen geführt worden sind, damit die sich mit sich selber und eben nicht mit Anderen beschäftigen.

      5. @Russophilus,

        Sie schrieben:
        „Und noch etwas spielt eine Rolle: Wer auch immer amärrika aufräumen und wieder halbwegs gesund machen machen will, der *muss* einen Preis an die zionisten bezahlen. Besonders, weil amärrika nie etwas anderes war als der Kampfköter der zionisten. Wenn dieser Köter nun eine halbwegs passable Hundehütte will, dann wird das nicht möglich sein ohne den Palast seines Herrn zu vergolden.“

        Sie setzen hier aber voraus, das Mr. X, Rockefeller, die Machtelite, etc. – also unserer düsterer Beherrscher noch über ein funktionierendes Gehirn verfügt.

        Ich würde das anzweifeln, weil diese Machtelite es nicht geschafft hat (in ihrer grenzenlosen Gier) den Fall des Hegemons zu verhindern. Das hätte aus deren Sicht nicht passieren dürfen.

        Die „Herrschaften“ sehen sich somit mit folgender Situation konfrontiert: China, Russland und der Iran lassen sie nicht herein (warum sollten sie auch). Sie haben also „nur“ den Westen, den sie ausgehöhlt und unterwandert haben wie eine kriminelle Organisation.

        Das Ausmaß dieser „organisierten“ Korruption ist beeindruckend, wie ich finde. Das geht so weit das Sie z.B. die grüne Pest vollständig gedreht gekriegt haben, die Leute deren Werte nachbeten (sogar glauben) und der klebrige Claus (ohne Anweisung von oben) weiß, was er zu denken und zu verkünden hat.

        Wenn Sie dieser Machtelite nun sagen: Das Spiel ist zu Ende, Ämerrika möchte gerne in seine Hundehütte zurückkehren und der Mafiapate soll seine Organisation auflösen – dann wird er das nicht tun.

        Er wird sagen: „Wenn ich keinen Zugriff auf Russland, China, etc. pp. erhalten kann, dann muss ich das akzeptieren. Aber ich gebe mein einzigartiges korruptes Projekt doch nicht auf! Habt ihr überhaupt eine Ahnung was es mich gekostet hat es aufzubauen? Es bleibt mir immer noch euch zu terrorisieren, zu melken und auszuquetschen und das auf ewig.“

        In einer Mafiafamilie würde man den Paten wohl umbringen. Sehen Sie eine Alternative bei den Zionisten?

        1. diese Machtelite es nicht geschafft hat (in ihrer grenzenlosen Gier) den Fall des Hegemons zu verhindern. Das hätte aus deren Sicht nicht passieren dürfen.

          1) Nein, weil es „die Macht-Elite“ (als einen geschlossenen Block) nicht gibt. Da Sie rockefeller erwähnten: Es ist seit langem bekannt, dass diese Gruppe eine durchaus andere Linie verfolgt als die rothschild Gruppe.
          2) Nein, denn nicht „die Macht-Elite“ hat versagt, sondern der *Apparat* einer oder mehrerer Gruppen hat versagt.

          die grüne Pest vollständig gedreht gekriegt haben

          Wirklich? Der Kern der gruenen pest war schon immer „anti“ und ideologisch. Es wurde nur das Kleidchen gewechselt und die partei zu „drehen“ war sehr einfach (abgesehen von einem ziemlich kleinen enttäuschten Teil, dem es wirklich um die Natur ging). Beim „Drehen“ mussten nur ein paar Variablen mit anderen Werten besetzt werden. Die Gleichung selbst musste nicht verändert werden.
          Man sollte mal darauf achten, ob Leute in einen „Für“ Strudel oder einen „Gegen“ Strudel geworben werden. Sie werden feststellen, dass bei nahezu allen Strudeln hübsches Blendwerk vorhanden ist („gesunde Wälder“, „eine faire Welt“, etc.), der Kern und wirkliche Antrieb aber immer ein „Gegen“ Strudel ist (z.B. „gegen Natur-Schädiger“), wobei das zu Bekämpfende stets das im Volk als normal und leidlich gesund Verankerte.
          Nebenbei bemerkt: Das „Opfer“ der gruenen pest sind *nicht* die „Konservativen“, nicht die cdu. Das Opfer ist die spd. Die nämlich ist es, die absäuft (so wie geplant und gewollt).

          Wenn Sie dieser Machtelite nun sagen: Das Spiel ist zu Ende, Ämerrika möchte gerne in seine Hundehütte zurückkehren und der Mafiapate soll seine Organisation auflösen – dann wird er das nicht tun.

          Das ist ja auch weder, was ich sagte, noch das, was geschieht. Übrigens, schauen Sie doch mal näher hin, dann werden Sie bei den ami demokratten (mindestens) 4 Gruppen vorfinden, nämlich a) die clinton-Gruppe (die keine eigenen Ideen hat, sondern schlicht ein käuflicher und gekaufter Apparat (eines Teils) der globalisten ist, b) die obama-Gruppe, die anders als die clinton-Gruppe auch (wenn auch bescheidene) politische Vorstellungen hat, c) die „sanders-Gruppe“ (zu der ich einfach mal einiger der „jungen Wilden“ wie z.B. aoc dazu rechne), die stark ideologisiert ist und den Interessen einer globalisten Gruppe dient, 4) den deep state, der diesen oder jenen demokratten wählen mag (alles von clinton bis sanders is akzeptabel) aber nur aus Selbstgefälligkeit (und Gewohnheit) „liberal“ ist, in Wirklichkeit aber die fette und fettlebige Wachmannschaft und die Apparatschniks sind.

          Habt ihr überhaupt eine Ahnung was es mich gekostet hat es aufzubauen?

          Falsch. Die richtige Frage wäre „Habt ihr überhaupt eine Ahnung was es *EUCH* gekostet hat es aufzubauen?“

          „Sehen Sie eine Alternative bei den Zionisten?“

          Jein. Einerseits *kann* man den zionisten offensichtlich widerstehen. Russland führt das ja vor.
          Andererseits – und liegt unser *wirkliches* Problem – *muss* man dazu mindestens eine fähige und integre Führung haben. Idealerweise sollte auch das Volk nur begrenzt blöde sein.
          Ich sage das mal deutlich: Es ist einfach und bequem, immer nur auf die Bösen zu zeigen. Die Wahrheit aber ist, dass deren wichtigstes und wertvollstes Instrument *unsere* Dummheit ist und *unsere* Schwächen.

          1. @Russophilus,

            Zitat:
            „Nein, denn nicht „die Macht-Elite“ hat versagt, sondern der *Apparat* einer oder mehrerer Gruppen hat versagt.“

            Sie haben Recht, das muss man ganz fett unterstreichen. Dennoch haben auch die Machteliten versagt, wenn sie nicht in der Lage sind ihren „Schlichtungsmechanismus“ sauber zu betreiben. Das witzige dabei ist: Eine Weltherrschaft im Großen ist zum scheitern verurteilt, denn es wird immer anders denkende geben. Im kleinen aber auch weil Rothschild was anderes meint als Rockefeller.

            Gott sagt an dieser Stelle: NEIN!

            Zitat:
            „Falsch. Die richtige Frage wäre „Habt ihr überhaupt eine Ahnung was es *EUCH* gekostet hat es aufzubauen?“

            Ich meinte die Mühe, die es die Dunklen tatsächlich gekostet hat. Die Kosten auf *unserer* Seite sind tatsächlich astronomisch.

            Um ehrlich zu sein: Ich wüsste nicht, welche Variablen ich bei der grünen Pest anders besetzen müsste für das *gewünschte* (nicht irgendein) Resultat.

            Das weiß der Rockefeller auch nicht.

            Aber er ist clever genug gewesen einen fähigen Berater auszuwählen, der das Projekt in Angriff nehmen kann. Und alle Psychologen und Soziologen arbeiten ihm zu. Ich möchte nur sagen: Hinter dem Masterplan steckt viel Mühe und kriminelle Energie, viele Irrtümer und Verbesserungen in der Effizienz.

            Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, das muss ich neidlos anerkennen.

        2. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet, haben sie den Zeitrahmen von Gestein oder zumindestens von Pflanzen, denn ohne diesen Zeitrahmen, kann man deren Jahrhunderte reichende Planung, gar nicht Erfassen und so bekommen wir, mit dem Zeitrahmen Jahre, nichts von Ihren Plänen mit, wir Erleben nur die Auswirkung, Ihrer Pläne.

          1. sehr richtig herr klinkenberg, sie sagen es. jahrhunderte.
            denn dieses angelsachsengesoxe hat seit rothschild erkannt wie leicht es ist , kapital zu übernehmen,man siehe die manipulation die nach napoleons niederlage in waterloo es den rothschilds ermöglicht hat faktisch ein land zu übernehmen, auch ohne krieg. das ist in meinen augen eigentlich der erste richtige fall von angewandten fake news.und man muss sehen wie lange das her ist.
            alleine auf dieser grundlage ist adolfs bemühen zu verstehen, warum er keinen bock auf das angelsächsische wirtschaftssystem hatte und warum er es abgelehnt hat. er hatte auch erkannt das es durch zionistische unterwanderung und manipulation die langsame übernahme der weltherrschaft bedeutete. doch leider hatte er sich kaufen lassen, um an die macht zu kommen, vom amerikanischem kapital finanzierte er den aufstieg der nsdap. die frage der angeklagten in den nürnberger prozessen nach der verstrickung der amerikanischen hochfinanz zu finanzierung der nsdap, übernahme einer amerikanischen chemiefabrik durch die ig farben, um deutschland anti klopfmittel zukommen zu lassen , um die leistungsfähigkeit von motoren zu steigern und besser nutzbar zu machen folgte ganz klar einem plan.
            amerika lag im 19 jahrhundert wirtschaftlich auf den hinteren plätzen aber mit jedem krieg wuchs ihre macht, wirtschaftliche kapazität und wissen. daher sollte man eigentlich ganz klar wissen, das es gewollt war, das deutschland einen neuen großen krieg anzettelt, deren kriegsentwicklung in der atombombe gipfelte.

    1. apropos: Spucke wegbleiben: Ein SPD-Politiker lässt seine Eltern (75 und 78) zwangsräumen. Bei der Aktion sind 40 Polizisten (apropos: Steuergeld aber auch uvm.) anwesend. Nebenbei wurde sogar der Familienhund betäubt, um in ein Tierheim verfrachtet zu werden. Der bettlägrige Vater (78) ist in ein Heim gesteckt worden, während die Mutter nach einer Bleibe sucht.

      https://www.youtube.com/watch?v=RiQtlNA-6XI

      Ich sag´s jetzt mal ganz offen heraus (völlig wurscht, aus welcher Partei der kranke Typ ist … darauf läuft es nicht hinaus): Selbst der hinterwäldlerische Ziegenficker aus Afghanistan kriegt einen Hass (sofern ihm jemand den Artikel näherbringt), wenn es um fundamentale Werte, wie die eigenen Eltern, geht (und das ist ja nur ein Beispiel von vielen, wie lgbt-Auswüchese oder Männlein, die halb-schwul bis schwul durch die Gegend laufen oder Weiblein jenseits von Gut und Böse, aus konservativer Sicht betrachtet, etc. … ein Raubtier riecht förmlich, wenn ein Beutetier „behindert“ ist).

      Natürlich gehört der afghan. Ziegenficker nach Hause (außerdem: Was geht es ihn an?). Er ist nun mal aber hier (da wäre dann das nächste Problem: WARUM ist er eigentlich überhaupt noch da?).

      Worauf ich hinaus will: Genau solche Aktionen gießen Öl ins Feuer … und das …nicht ausschließlich bei Deutschen!

      1. Ja, der gutste Herr Mario Pecher war von 2004 – 2019 für die SPD im sächsischen Landtag.
        Weiter ist er seit 2014 mit der CDU-Landtagsabgeordneten Kerstin Nicolaus verheiratet.

        Wikipedia ist auch sehr aktuell.
        Wird da vermutlich nicht lange stehen bleiben.

        Mario Pecher verklagte seine Mutter Waltraud, weil diese eine seit 2014 in seinem Besitz befindliche Gaststätte nicht aufgeben wollte. Dieser Familienstreit führte im Dezember 2017 zu einem Polizeieinsatz mit Zwangsräumung.[5][6][7][8] Im Januar 2020 ließ er seine Eltern aus einem ihm gehörenden Wohnhaus in Eckersbach zwangsräumen.[9]

        https://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Pecher

        1. Es gibt im FALSCHEN, kein RICHTIGES Leben.
          Wer seine Seele an Mammon verkauft hat, hat denn natürlich kein Gewissen mehr und Emphatie und Ehtik, sind für sie suaheli .Für Sie gibt es denn nur noch eines: Materieler Besitz.

      1. Geehrter TB,
        vielen Dank, guter Hinweis …
        Herr Maaßen hat einen Tag danach noch nachgelegt:
        Hans-Georg Maaßen
        @HGMaassen 28.01.2020:
        „Ein Astronaut soll einmal gesagt haben: Für Herrn Restle wäre ein Wechsel vom WDR zur taz oder zum Neuen Deutschland ein kleiner Schritt, aber ein riesiger Sprung für die Gebührenzahler des ÖRR. “
        und:
        „Die Verniedlichung linksextremistischer Gewalttäter durch den ÖRR Rundfunk ist inakzeptabel. Der ÖRR muss sich von mutmaßlichen Sympathisanten der Antifa und der Roten Flora in den eigenen Reihen trennen.“
        Bei der Gelegenheit, herzlichen Dank, geehrter Russophilus für den wunderbaren neuen Artikel. Übrigens hat Russland angeblich heute Morgen die Grenze zu China wegen des Virus-Problems geschlossen – siehe RT (englisch, kann aber mit deepl einfach übersetzt werden): https://sputniknews.com/russia/202001301078179024-Russia-to-Close-Border-With-China-Amid-Coronavirus-Outbreak-Prime-Minister-Mishustin/

  13. Deutscher Bundestag – 17. Wahlperiode Drucksache 17/12051
    Risikoanalyse Bevölkerungsschutz Bund Stand: 10.12.2012
    Pandemie durch Virus „Modi-SARS“
    https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

    Das vorliegende Szenario beschreibt ein außergewöhnliches Seuchengeschehen, das auf der Verbreitung eines neuartigen Erregers basiert. Dem Szenario ist der zwar hypothetische Erreger „Modi-SARS“ zu Grunde gelegt, dessen Eigenschaften im Informationsblatt (siehe Anhang) beschrieben sind und der sehr eng an das SARS-Virus angelehnt ist….

    Wann passiert das Ereignis? (Jahreszeit/ggf. Tageszeit)
    Das Ereignis beginnt im Februar in Asien, wird dort allerdings erst einige Wochen später in seiner
    Dimension/Bedeutung erkannt. Im April tritt der erste identifizierte Modi-SARS-Fall in
    Deutschland auf. Dieser Zeitpunkt bildet den Ausgangspunkt des vorliegenden Szenarios…

    Über den Zeitraum der ersten Welle (Tag 1 bis 411) erkranken insgesamt 29 Millionen, im Verlauf
    der zweiten Welle (Tag 412 bis 692) insgesamt 23 Millionen und während der dritten Welle (Tag
    693 bis 1052) insgesamt 26 Millionen Menschen in Deutschland. Für den gesamten zugrunde
    gelegten Zeitraum von drei Jahren ist mit mindestens 7,5 Millionen Toten als direkte Folge der
    Infektion zu rechnen….

    Dabei ist so lange mit Neuerkrankungen zu rechnen, bis ein Impfstoff verfügbar ist (36 Monate). Die enorme Anzahl Infizierter, deren Erkrankung so schwerwiegend ist, dass sie hospitalisiert sein sollten bzw. im Krankenhaus intensivmedizinische Betreuung benötigen würden, übersteigt
    die vorhandenen Kapazitäten um ein Vielfaches (siehe Abschnitt KRITIS, Sektor Gesundheit,
    medizinische Versorgung). Dies erfordert umfassende Sichtung (Triage) und Entscheidungen, wer noch in eine Klinik aufgenommen werden und dort behandelt werden kann und bei wem dies nicht mehr möglich ist. Als Konsequenz werden viele der Personen, die nicht behandelt werdenkönnen, versterben….

    Kommunikation:
    Zwischen der Kenntnisnahme des Erregers durch die deutschen Behörden und der Verbreitung erster Information durch die Medien liegen ca. 24 Std. Es ist von einer vielstimmigen Bewertung des Ereignisses auszugehen, die nicht widerspruchsfrei ist. Dementsprechend ist mit Verunsicherung der Bevölkerung zu rechnen. Zusätzlich ist ein (mehr oder minder qualifizierter) Austausch über neue Medien (z. B. Facebook, Twitter) zu erwarten….

    Auswirkungen auf das Schutzgut MENSCH:
    Tote (M1):
    Es ist über den gesamten Zeitraum mit mindestens 7,5 Millionen Toten zu rechnen

    Da aus dem Jahre 2012 (also vor 2015) wird hier noch von folgdendem ausgegenagen:
    Im vorliegenden Szenario wird davon ausgegangen, dass die Mehrheit derBevölkerung sich solidarisch verhält un versucht, die Auswirkungen des Ereignisses durch gegenseitige Unterstützung und Rücksichtnahme zu verringern. Ähnlich solidarische Verhaltensweisen wurden vielfach bei anderen Extremsituationen beobachtet…

    Ja mit einem „altdeutschem Volk“ ohne „Neubürger“, wäre das wohl so gewesen !!

    Bitte ab Seite 55 durchlesen – das Szenario ist 1 : 1 das wohl im Moment stattfindende. Alles sehr detailliert beschrieben !!

    1. Da stimme ich nicht zu. Zum Einen, weil so eine Extrem-Situation so gut wie garantiert auch vor 2015 zunehmend Teile der Bevölkerung in, nennen wir es mal so, asoziales Verhalten getrieben hätte. Das liegt einfach in der Natur des Menschen.

      Zum anderen, das mag hart erscheinen, gehört es zu den Aufgaben eines Staates, auch für solche Fälle vorzusorgen bzw. zumindest grundlegende Planungen vorzubereiten.

      Aber natürlich gibt es verräterische Details, die mich störem, z.B. wie locker *Grund*rechte, die im Grundgesetz festgelegt sind, „beeinträchtigt“ (oder weniger vornehm ausgedrückt, ignoriert und beiseite geschoben) werden, bis hin zur Zwangs-Impfung.
      Wobei man da natürlich auch klar sehen muss, dass (nahezu?) jeder Staat letztlich nicht den Einzelnen und seine Rechte sieht, sondern die „Volks-Masse“, die – wie eine Herde – möglichst wenig dezimiert werden soll, nicht weil man die Bürger-Viecher schätzt, sondern weil sie wesentliches und existentielles Material für den Staat sind und natürlich in so mancher Hinsicht (Anzahl, Leistungsfähigkeit, Produktivität, etc.) auch Status-Symbol der politster. „Wir haben 20 Mio. mehr Bürger als ihr“ entspricht in etwa „Meine Yacht ist 20m länger als deine“.

      Was ich noch erschreckend finde und stark bemängle ist, dass etwas Naheliegendes fehlt, nämlich Planung zur notdürftigen Umrüstung von Schulen und anderen größeren Gebäuden zu Krankenstationen – da zeigt sich in meinen Augen sehr deutlich der Unterschied zwischen einem selbstverliebten Staat, der das Volk nur als Bürgerherde betrachtet und einem richtigen, gesunden Staat, der weiss, dass er für das Volk da ist und nicht umgedreht.

      Ergänzung und wichtig: Sollte sowas eintreten, unbedingt enge Nähe zu politstern, vor allem der gruenen pest suchen und ruhig auch mal anhusten.

      1. @ Russophilus

        „Ergänzung und wichtig: Sollte sowas eintreten, unbedingt enge Nähe zu politstern, vor allem der gruenen pest suchen und ruhig auch mal anhusten.“

        ich bezweifle , das so etwas klappt, auch ein virus hat schließlich seinen stolz, solche wixxer will der nicht als wirt

  14. dies und das…

    Das folgende bitte löschen falls nicht erwünscht.

    Hier ein kleiner Textauszug vom 22.01.2020 von RedState.com, bzw. ein Artikel von Jennifer Van Laar.

    Wenn sich das folgende als echt erweisen sollte, hat adam schiff wohl demnächst kein Problem mehr mit Trump. Sollten gewisse Foto`s von ihm und seinem Feierkumpel ed buck tatsächlich demnächst die Öffentlichkeit erreichen, bin ich mal gespannt, ob das eben so „versickert“ wie damals die Geschichte mit dem Laptop eines gewissen anthony weiner, dessen Inhalte gesichtet wurden und worauf zwei gestandene Männer und langjährige New-Yorker Polizisten danach geweint hatten (zumindest wurde es so überliefert- zu sehen waren angeblich Szenen, auf denen killary c. und h. abedin sich an Kindern „vergangen“ haben sollten). Ich will das hier nicht weiter ausschmücken, mir kommt schon die kalte Kotze hoch, wenn ich von Vorgängen wie weiter unten höre, wo sich Erwachsene gegenseitig Foltern.
    Von dem weiner-Laptop und den Inhalten hörte man dann aber nichts mehr – ach halt, stop, es wurden Fotos einer (oder mehrerer) 15-jährigen Mädchen darauf gefunden und dafür (sowie andere Vorwürfe diesbezgl. )sitzt er auch ein. wie ja Aber das hillary , wie auch ihr Lolita-Express-bill laufen immer noch frei herum… und das übersteigt mein Verständnis von Gut & Böse (und ist auch manchmal der Grund dafür, daß ich ein Happy End für alle sehr stark anzweifele).

    „Am Montag wurden sowohl RedState als auch ich (Jennifer Van Laar) in einem Tweet-Thread von Jack Burkman, einem Lobbyisten/Podcast-Host mit Sitz in Washington, D.C., getaggt, der behauptete, dass ein „älterer Haus-Republikaner“ der Seite „ein anzügliches Foto von Adam Schiff und Ed Buck“ geschickt habe und die Zuversicht ausdrückte, dass die Seite „das Richtige tun“ würde. Für diejenigen, die es nicht wissen: Buck ist ein wichtiger Spender der Demokraten (und Freund von Hillary Clinton, Ted Lieu und Adam Schiff), der schwule Obdachlose ausbeutet. Buck „heuert“ die Männer für „Party- und Spielaktivitäten“ an, bei denen er sie zwangsweise mit Meth füttert, sie fesselt, manchmal mit Handwerkzeugen quält und im Grunde vergewaltigt. Zwei Männer starben an einer Überdosis in seiner Wohnung in West Hollywood, und ein dritter Mann starb fast, bevor die Staatsanwaltschaft von Los Angeles das Monster schließlich verhaftete.
    Als ich Burkmans Tweet-Thread las, war ich überrascht, denn weder ich noch die anderen Personen vor Ort hatten eine solche Übertragung erhalten.
    Adam Schiff war ein Stammgast in Ed Buck’s Meth-Höhlen in Los Angeles. “
    (Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    Englishsprachiger Link: https://www.redstate.com/jenvanlaar/2020/01/22/about-that-adam-schiff-rumor…/?__cf_chl_captcha_tk__=2713e515bf28a7a563a43c010024dec12cefe2f4-1580399812-0-AYP6ya3EMw_MgevUXTcY5CIlxUAGq6oopIoyH3Q5ThFLnnf-d8uVOO7wwivDWk7TT8Ou8xTUpV5kZn_lk7hv14rxSbQAosmaHKN-RK2HSYnK0_qjxveyjWC0_bmHbJhj3LsZfQkAl_HQ_ccL2rNBCFUQzPxIg6giVhaeHQVWOxOmA34WkUnq7d0Idfmi_pTjf8M_ZafyDUm9sP6-eAAcsk_H-FwWdgao0r0a6GdyHc93TOYhtkQH7Lb_PUA1xzlgXFvYrMb_qI4DV8bLQRAE3oV-fmhkvNseY96RCKeXHUw4wt9YmKRU0TrmxqLTPF7nDzyHgitl6CVAyhVCUy_3GdsxzXqlEw82kgDvnVLPaqFJSYjUKMMcelZjR-AW2g_8HQ

    1. Würde mich nicht wundern, wenn schiff gewaltig Dreck am Stecken hätte.

      Aber: Ich warne eindringlich davor, die Elaborate von ami „researchern“, truthern, „citizen journalists“ etc. ernst zu nehmen ohne ausgiebige und sorgfältige Prüfung. 95+% davon sind nämlich dämlicher Bockmist oder Hirngespinste irgendwelcher Spinner (oft von den Diensten angefüttert).

      1. Ja – das ist leider absolut richtig, und es ist ja inzw. hier bei uns im deutschsprachigen Raum auch nicht viel anders. Daher werden es auch immer weniger Kanäle/Foren, wo ich weitere Beiträge mitverfolge, weil eben viel Unfug – aber vor allem GELD! – damit gemacht wird. Bei vielem komme ich mir nur noch verarscht vor, noch schlimmer ist es aber, daß die meisten Fans glauben, sie seien jetzt wach und endlich „angekommen“. Dabei steht das u.U. übel endende Finale erst noch vor uns, wie man dann mit Armbinden, Essigschälchen + positiven Schwingungen, und Lichternergie die Aufräumarbeiten hier bei uns schaffen will, erschliesst sich mir ebenfalls nicht.

  15. Dies und Das: Prozessionen in Montenegro

    Sie finden jeden Donnerstag bzw. Sonntag statt und reißen nicht ab. Im folgenden Beitrag kann man die heutige Kolonne, durch die Hauptstadt Podgorica, sehen (um Min. 45:00 beginnt sie und endet ca. mit Min. 1:15:00). Es müssen Tausende sein …

    https://www.youtube.com/watch?v=R38iouiaGLs

    Die Identitätslüge greift nicht. Du kannst kein SUPER-nato-Montenegrini sein und gleichzeitig durch die Serb.-orth. Kirche getauft, getraut und beerdigt werden! Wie soll das gehen?

    Dieses Ziel des nato-wertewesten kann einfach nicht aufgehen, da vollkommen irreal …

  16. https://rungholt.wordpress.com/2020/01/30/der-kommentar-meines-mannes-zum-trump-vorschlag/

    Mein Mann hat seine Anmerkungen zum Trumpschen Vorschlag geäußert, und ich habe als bewundernde Ehefrau sofort mitgeschrieben. Gut, daß ich 10Fingertippen kann!

    „Trump hat Bibi in eine Lage gebracht, die Bibi eigentlich nicht paßt. Bibi ist zwar groß im Deklarieren und Ankündigen, aber eigentlich tut er lieber nichts und wartet ab, wie sich die Dinge entwickeln. Er ist eher ein Zögerer als ein Beweger. Jetzt steht er aber unter Druck, weil Trump ihn den Plan mit einigen Bonbons schon im Voraus angenehm gemacht hat – rein symbolische Akte wie der Umzug der Botschaft und die Erklärung zu den Golanhöhen. Bibi kann also nicht einfach sagen: ein Staat Palästina – nicht während meiner Regierungszeit, auch wenn er es vielleicht gern würde.

    1. Sehr geehrter Zone, mit diesem Bantu Gebilde Palestina, kann Bibi und sein Chef erst mal Leben, ansonsten hätte es der US Präsidenten Darsteller, ja nicht Exekutieren MÜSSEN.
      Sein Chef hat einen anderen Zeitrahmen, da kommt es auf ein paar Jahrhunderte, unserer Zeit nicht an, das Ziel ist ERETZ ISRAEL. Das werden aber erst unsere Nachkommen sehen.

  17. Hört,hört!

    „Wolfgang Schäuble: Lehre aus Auschwitz besteht nicht im „militärischen Wegducken“ (…)
    Nach Auffassung von Wolfgang Schäuble muss sich Deutschland stärker „militärisch engagieren“ und dürfe sich „nicht wegducken“. Anders gesagt: Der Bundestagspräsident fordert mehr Rüstung und mehr Auslandseinsätze. “

    Link: https://deutsch.rt.com/inland/97514-wolfgang-schauble-deutschland-kann-sich/

    Also; gegen Russland hetzen, sich unerwünscht irgendwo auf der Welt in anderer Nationen Angelegenheiten einmischen, Steigbügelhalter (Rammstein) für Drohnenmorde und anderes – das alles ist für die Deutschen ok, da wird klare Kante gefordert – HURRA!

    Ausser wenn es um Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Ausbeutung, Betrug u.v.m., am Deutschen Volk geht, haben wir uns gefälligst „wegzuducken“ und das Maul zu halten!

    Auch nicht schlecht:

    „Wolfgang Schäuble: Zu hohe Sozialleistungen machen unglücklich “

    Na klar, aber 10-15000 Euronen monatlich abkassieren, oder sichmal schnell für 72K ein „Büro“ einrichten, das ist Glück pur!

    Schade, daß ich mit Alkohol nichts mehr anfangen kann!

    Link: https://deutsch.rt.com/inland/96754-wolfgang-schauble-zu-hohe-sozialleistungen/

    Und ja, man sollte sich die Artikel ruhig genauer anschauen – mehr aber noch die Foto`s dazu… das spricht Bände!
    Und überhaupt finde ich diesen w. schäuble gewaltig Unterschätzt – bitte nicht falsch verstehen, ich denke nur, daß diese Figur dem mergel in nichts nach steht. Ihm gebührt m.M.n. eine Ehrenlaterne!

    1. Sehr geehrter TB,
      keine Ehrenlaterne, sondern eine Behinderten gerechte Guillotine.
      Das Sozialleistungen Unglücklich machen, kann keiner so wie Er Beurteilen, der sein Ganzes Leben, von Sozialleistungen gelebt hat.
      *** Wolfgang Schäuble: Lehre aus Auschwitz besteht nicht im „militärischen Wegducken“ ***
      Sondern im Bruch des Gewaltverbot der UNO Charta, auf Befehl der Sieger und Besatzer Macht. Besteht darin Völker Recht Verbrecher zu werden. besteht darin, auf der Richtigen Seite, der Seite der absoluten Macht zu Stehen, auf der Seite der Herren“““Menschen“““ Dynastien, der City und Wall Street.

    2. ich erinnere an das attentat auf w.schäuble, daß ihn in den rollschemel verfrachtete.
      angeblich war es eine geistesgestörte frau, ihre aussage damals:
      „dieser mann wird uns ins unglück stürzen“

      dazu passt es , das es dieser mann war, der auch geldkoffer für helmut kohl verschoben hat in der parteispendenaffäre, und vorm untersuchungsausschuß mit alzheimer glänzte. in keinem anderen bereich wäre so ein mann noch tragbar gewesen ausser in der politik.
      ich denke mir die frau war nicht geistesgestört sondern eher erleuchtet.

      1. Sehe ich genau so. Wahrscheinlich hatte der/die „Attentäterin“ evtl. sogar insider Infos ?
        Bei Oskar L. das gleiche. Es kam kurz noch in der Presse dass der/die Attentäter/in noch verlautbart hatte dass „die politiker den Plan hätten das Volk vergiften zu wollen“!
        Gruß

  18. Hallo Russophilus, danke für den neuen Beitrag von Ihnen und Dank an alle, die hier mit konstruktiven Gedanken einen sehr anregenden, denkwürdigen Platz am Lagerfeuer schaffen!
    Die corona-panik reißt nicht ab, es entwickelt sich, wie vorauszusehen… man kennt das ja…
    Wenn ich (auch hier im Strang) Zwangsimpfung höre und was so manche Staaten für miese Sachen planen, fällt mir das Beispiel Spanische Grippe ein.
    Wird ja gerne angeführt.
    Menschen die sich mit dem Thema näher und intensiver auseinandergesetzt haben, stellten fest, dass die Spanische Grippe höchstwahrscheinlich eine tödliche (in Massen) Impfreaktion war…
    Dafür spricht z.B. dass die Spanische Grippe nicht einen Punkt hatte von dem sie ausging (und dann sich ihnen Weg suchte) sondern sie brach Zeitgleich auf vielen Kontinenten und Ländern aus.
    Zudem war es eine Zeit in der Krieg weite Teile der Völker zerrüttet hatte, sie litten Hunger, die Hygiene war katastrophal…
    Im ersten WK gab es bei den Soldaten auf beiden Seiten Massenimpfungen (noch vor Ausbruch der „Grippe“).
    Sommer 1918 wurden diese Impfungen dann auf Zivilisten ausgeweitet mit der Behauptung, dass von den heimkehrenden Soldaten eine Infektionsgefahr ausginge.
    Laut den Augenzeugenberichten sind nur geimpfte an der Spanischen Grippe erkrankt!
    Ein Versuch im November 1918 in Boston sollte eigentlich jedem denkenden Menschen klarstellen, dass die (Massen)Impfung Auslöser der Spanischen Grippe war.
    Um die „Krankheit“ besser einschätzen zu können, unternahm man einen Versuch mit „Freiwilligen“ Soldaten. Es handelte sich um junge Matrosen die wegen Dienstvergehen im Gefängnis saßen. Ihnen war Begnadigung versprochen worden, wenn sie sich für das Experiment zur Verfügung stellen.
    Und denen hat man dann Sekret von Todkranken ins Gesicht gesprüht, in die Augen, in die Nase, in den Rachen, dann hat man sie an die Betten von Todkranken gesetzt und die mussten denen dann 5 Minuten ins Gesicht husten und zwar an bis zu 10 verschiedenen Betten. Einen sehr ähnlichen Versuch hat man auch in San Francisco gemacht und die Ärzte waren fassungslos denn kein einziger konnte sich auf diesem Wege mit der Grippe anstecken! Kein einziger wurde krank.
    Nachdem sie feststellten, dass man sich auf diesem Wege nicht infizieren konnte haben die Ärzte den Versuchspersonen Sekret und Gewebeproben von Todkranken unter die Haut gespritzt, dann sind sie krank geworden.
    Man hat also eine Impfung nachgeahmt und dann wurden die „geimpften“ krank und starben an der Spanischen Grippe.
    Das hat man dann als Beweis genommen, dass es sich bei der Spanischen Grippe tatsächlich um eine Infektionskrankheit (eine ansteckende) handelt!
    Die Spanische Grippe hat im Februar 1918 auf fast allen Kontinenten gleichzeitig begonnen!
    Die zweite Welle war dann im August September 1918 auch überall gleichzeitig.
    In Erster Linie starben an dieser Grippe gesunde, junge Menschen…
    M.M.n. ist es immer gut, einen Arzt seines Vertrauens zu haben, der impfkritisch eingestellt ist. Bei Zwangsimpfungen kann der dann die Impfung in den Ausguss spritzen und den Aufkleber ins Heft pappen.
    Für mich ist die Sache einigermaßen klar. Zutrauen kann man dieser Satanistenkabale wirklich alles, auch dass sie eine Pandemie erzeugen in der dann planmäßig Millionen von Menschen verrecken.
    Die Corona-Panik ist für mich bis jetzt aber nichts anderes wie damals die Vogelgrippe. Es hat jemand einen neuen pcr-Test entwickelt (und pcr-Tests sind für diesen Anwendungsbereich denkbar schlecht geeignet…) und wenn man jetzt alle testet die krank sind, schlägt der Test eben bei so uns so viel Prozent positiv aus. Sinnlos.
    Aber sicher wissen kann man es bis jetzt eben noch nicht…

  19. Dies und Das: der Brexit (Sendung auf Sputnjik-Srbija)

    https://www.youtube.com/watch?v=0Z2g3Sondgw

    Wir befinden uns am Beginn eines neuen Zeitalters, in dem für den wertewesten nicht mehr alles so glatt laufen wird, wie in den letzten 200 – 300 Jahren. Daher auch die Spannungen innerhalb des wertewestens. Solange „alles wie geschmiert lief“, sie dabei alles, was sich ihnen in den Weg stellte, einfach niedertrampeln konnten, hat es solche Spannungen nicht gegeben. Aktuelle sind eigentlich tiefere Beziehungen, als es auf den ersten Blick den Anschein hat, über Kreuz; primär anglosachsen – eu.

    Donald wird auf ein „vorläufiges Abkommen“ (ohne Details) VOR seinen Wahlen bestehen.

    Die Position Frankreichs gegenüber Deutschland wird in Hinkunft wesentlich besser sein. Denn ohne brits, die sich traditionell am liebsten mit Deutschland „beschäftigen“, sofern sie sich ausnahmsweise NICHT mit Russland auseinandersetzen, haben die restlichen Mitglieder viel zuviel Angst vor D. Sie werden daher, selbst wenn es ihnen nicht gefällt, sich PER AUTOMATISMUS auf die Seite Frankreichs schlagen. Generell werden wir innerhalb der eu eine neue Dynamik erhalten.

    Schlüsselfrage für die brits: Sie werden wirtschaftlich keine rosige Zukunft haben, wenn sie keine strategische Partnerschaft mit China eingehen/anstreben. Für China wären sie ein idealer eu-Vermittler; Vorteile: 1. City of London und 2. die brits kennen den eu-Apparat in- und auswendig. OHNE diese strategische Partnerschaft könnte es für die brits eng werden.

    Huawei war ein ausgezeichneter Schachzug. Huawei war bisher 34% am 5-G-Markt beteiligt. Nun sind sie es mit 35%. Soll heißen: Politisch hat man den Chinesen (mit EINEM PROZENT!) zugespielt, während inhaltlich man den amis „folgte“ (die haben den brits gedroht …). In Trickspielzügen sind sie fürwahr Weltmeister!

    Der eu hat letztlich die Aufnahme von 10 neuen Mitgliedern (2004) das Genick gebrochen. Die Aufnahme wurde von den amis forciert, obwohl die Zehn bereits nato-Mitglieder waren (oder kurz davor standen). Hier hat die eu ihre Dynamik verloren. Es wird wohl vielmehr die eu wie ein Kartenhaus zusammenfallen, als die (traditionellen Händler) brits. Es sollte auf ein Freihandelsabkommen, ähnlich dem mit Kanada, hinauslaufen (Anmk: da hätten dann die brits in den letzten 7 Jahren „an ihrem eignen Abkommen – per Kanada – mitgebastelt“?). Sofern es keinen Handelskrieg mit der eu gibt, haben sie mit den Ausstieg ihren Spielraum für Manöver ausgeweitet.

    Kernproblem der eu: Aufgrund wirtschaftlicher Ungleichheit zw. FR und D kann es einfach keine GEMEINSAME Politik geben. Wenn es zu Spannungen bei den Verhandlungen kommt, dann ist der große Verlierer: Deutschland! Die anderen eu-Mitglieder können sich „locker ideologisch aufpusten“, da sie wirtschaftlich nicht so viel (bis gar nichts) zu verlieren haben, da viel weniger Handel mit den brits.

    Die Position Deutschlands ist grundsätzlich ein Wahnsinn. Einerseits muss es gegen Russland sein, weil es die amis so wollen … dann jetzt noch gegen andere eu-Mitglieder, weil die sich „aufführen“ … dann noch Probleme wegen Nordstrom hier … oder Huawei da … ein Irrenhaus!

    Die Zukunft der eu ist unvorhersehbar, weil das System UNLENKBAR ist. Das ist das Schlüsselproblem, welches mit der Zeit immer stärker zum Vorschein kommen wird. Außerdem wird diese angebl. „FR-D-Lokomotive“ übertrieben dargestellt. Sie findet nicht statt, da die wirtschaftlichen Unterschiede viel zu groß sind. Außerdem benötigt man für einen Aufschwung politische Anführer, die ebenfalls nicht vorhanden sind.

    Experte: „Haben Sie gesehen, wie sich die restlichen Figuren im eu-Parlament an den Händchen gehalten haben? DAS IST EINE SEKTE! Ich habe nur darauf gewartet, dass, ähnlich wie in einschlägigen Filmen, die Türen zugehen und die Meute die brit. Parlamentarier durch den Saal jagt. Das ist vollkommen von der Realität abgetrennt, was sich da abspielt. Ich fürchte, die ganze Situation ist viel schlimmer. Ich fürchte, dass viele der eu-Parlamentarier bei einer fachmännischen Überprüfung ihrer geistigen Fähigkeiten nicht erfolgreich abschneiden würden. UND gerade die sollen die eu aus der Krise holen … ein Ding der Unmöglichkeit!“

    Die POLITISCH KORREKTE europ. Politiker-Kaste, die recht angenehm lebt, hat zu ihren Bürgern überhaupt keinen Kontakt mehr. Wie sie sich z.B. im eu-Parlament geben („Adios“ in Richtung brits singend), ist tatsächlich für den Psychiater. Das Singen war pathetisch und gleichzeitig krank. Sie sind abgehoben bis dekadent. Ihre Kommissare führen sich auf, wie die ursprünglichen Kommissare der Kommunisten, die noch Ende der 80-er auf „brüderliche Eintracht“ eingeschworen haben, als der Krieg längst schon an die Tür klopfte …

    Da die amis Deutschland lenken, brauchen sie auch kein „großartiges Handelsabkommen“ mit der eu. WOZU? Die eu war NIEMALS politisch unabhängig. Jeder halbwegs Interessierte weiß doch ganz genau, wer kocht und wer den Abwasch macht …

    Am Ende des Tages erhalten sie einen TOTAL FRUSTRIERTEN DEUTSCHEN: 1. ER hat eine absolut unfähige eu vor sich … 2. ER soll sich weiter anstrengen … 3. HIER darf er das nicht und 4. DORT wird dieses und jenes von ihm verlangt. Wo hört das auf, wo fängt es an? Vergessen wir dabei nicht: Selbst wenn ER alles richtig macht, werden sich die restl. Mitglieder auf die Seite eines „skeptischen Frankreichs“ schlagen …

    Fazit: Wir müssen das Ding wieder einmal auf den Kopf stellen. Der Brexit ist ein Folge der globalen Veränderungen (und nicht umgekehrt!). In den folgenden Jahrzehnten wird der wertewesten immer schwächer werden, während gleichzeitig der Osten immer stärker wird. Wie sich das alles im Detail abspielen wird (welche Probleme auf uns noch zukommen), kann wohl keiner vorhersagen. Die Tendenz, auf längere Sicht gesehen, scheint wohl sonnenklar.

    1. Sehr geehrter Sloga, die Briten werden sich auf , das British Empire ihrer Majestät Lisbet konzentrieren und haben damit einen Standfuß, auf dem gesamten Globus. Genau das, was eine Händler / Räuber Nation braucht.
      53 Staaten sind gegenwärtig Mitglied im Commonwealth of Nations : und ALLE sind im Sack, der City of London.

      Antigua und Barbuda Antigua und Barbuda (1981)
      Australien Australien (1931)
      Bahamas Bahamas (1973)
      Bangladesch Bangladesch (1972)
      Barbados Barbados (1966)
      Belize Belize (1981)
      Botswana Botswana (1966)
      Brunei Brunei (1984)
      Dominica Dominica (1978)
      Fidschi Fidschi (1970) – Austritt 1987, Wiedereintritt 1997, Suspendierung von 2000 bis 2001, erneute Suspendierung September 2009
      Gambia Gambia (1965) – Austritt 2013, Wiedereintritt 2018[6]
      Ghana Ghana (1957)
      Grenada Grenada (1974)
      Guyana Guyana (1966)
      Indien Indien (1947)
      Jamaika Jamaika (1962)
      Kamerun Kamerun (1995) – ist Mitglied, obwohl es bis 1916 deutsche Kolonie bzw. Ost-Kamerun ab 1919 französisches Mandats-/Treuhandgebiet war. Das kleinere West-Kamerun war jedoch britisches Mandats-/Treuhandgebiet.
      Kanada Kanada (1931)
      Kenia Kenia (1963)
      Kiribati Kiribati (1979)
      Lesotho Lesotho (1966)
      Malawi Malawi (1964)
      Malaysia Malaysia (1957)
      Malta Malta (1964)
      Mauritius Mauritius (1968)
      Mosambik Mosambik (1995) – Als ehemalige portugiesische Kolonie ist Mosambik neben Ruanda der einzige Mitgliedstaat, der nie – auch nicht partiell – Teil des britischen Kolonialreichs war.
      Namibia Namibia (1990) – war bis 1919 deutsche Kolonie und stand anschließend unter südafrikanischer Verwaltung. Einzig der Landesteil Walvis Bay war Teil des britischen Kolonialreichs.
      Nauru Nauru (1999) – Bis 1886 britischer Besitz. 1886 bis 1919 deutsche Kolonie. Anschließend unter australischer Verwaltung.
      Neuseeland Neuseeland (1931)
      Nigeria Nigeria (1960) – Suspendierung (nach der Hinrichtung Ken Saro-Wiwas und 8 weiterer Bürgerrechtler) von 1995 bis 1999
      Pakistan Pakistan (1947) – Austritt 1972, Wiedereintritt 1989, Suspendierung von 1999 bis 2004, erneute Suspendierung am 22. November 2007, Wiederaufnahme am 12. Mai 2008.
      Papua-Neuguinea Papua-Neuguinea (1975)
      Ruanda Ruanda (2009) – Als ehemalige deutsche Kolonie bzw. nach dem Ersten Weltkrieg belgisches Mandats-/Treuhandgebiet ist Ruanda neben Mosambik der einzige Mitgliedstaat, der nie – auch nicht partiell – Teil des britischen Kolonialreichs war.
      Salomonen Salomonen (1978)
      Sambia Sambia (1964)
      Samoa Samoa (1970)
      Seychellen Seychellen (1976)
      Sierra Leone Sierra Leone (1961)
      Singapur Singapur (1965)
      Sri Lanka Sri Lanka (1948)
      St. Kitts und Nevis St. Kitts und Nevis (1983)
      St. Lucia St. Lucia (1979)
      St. Vincent und die Grenadinen St. Vincent und die Grenadinen (1979)
      Südafrika Südafrika (1931) – Austritt 1961, Wiedereintritt 1994
      Swasiland Swasiland (1968)
      Tansania Tansania (1961) – Landesteil Tanganjika war bis 1919 als Teil Deutsch-Ostafrikas deutsche Kolonie und wurde erst 1919 britisches Mandats-/Treuhandgebiet.
      Tonga Tonga (1970)
      Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago (1962)
      Tuvalu Tuvalu (1978)
      Uganda Uganda (1962)
      Vanuatu Vanuatu (1980)
      Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (1931)
      Republik Zypern Zypern (1961)

  20. Die von den „flüchtlingen“ angerichtete Zerstörung reicht anscheinend noch nicht.

    Nun hat die „bundes-regierung“ vor der Ausgrenzung von Corona-Virus Infizierten(!!!) und Übertragern gewarnt!

    Aber ein gutes hat die bösartige und perverse Idiotie: Wenn es nun auch hier eine größere Infektionswelle gibt, dann hat merkel und ihre „regierungs“ Bande fertig.

    Ach und: akk fordert die Aufhebung des Zölibats.
    Und ich fordere die Abschaffung von akk!

    1. Sehr interessant.

      Sieht also so aus, als handele es sich um einen künstlich geschaffenen Virus, den man durch Einfügen von 4 speziellen Teilen des HIV Genoms dazu gebracht hat, auf den Menschen überzuspringen.

      China gehört genauso wie die USA und Russland zur NWO, da hat man halt mal ein bisschen gespielt und schaut zu, wie gut sich Millionenstädte abriegeln lassen und wie die Menschen reagieren.

      1. Sehr geehrte/r killerbee, Da sollten sich aber mal mit dem Konfuzius beschäftigen, mit dem Xi versucht das Riesenreich, nach den Verheerungen der Opium Kriege, wieder zu Vermenschlichen zu Stabilisieren.
        Die Philosophie von Konfuzius ist dem der Seelenlosen Bestien, der Herren“““menschen“““Dynastien, der City und Wall Street Diametral ,
        Ihr System ist für Soziopathten
        Sein System ist für UNS

        1. Wie kommen Sie darauf, daß das Xis Intention sei?

          Sagen kann man viel und nicht selten erzählen Betrüger das genaue Gegenteil dessen, was sie in Wirklichkeit beabsichtigen.

          Xis Tochter, Xi Mingze, hat übrigens in Harvard studiert.

          Ich nehme keinem der „globalen“ Akteure noch sein Affentheater ab.

          Trump, Putin, Merkel, Macron, Xi,… alles dasselbe. Alle mit derselben Agenda: Versklavung der Menschheit, während nach Außen Menschlichkeit geheuchelt wird.

          1. @killerbee
            Diesen Unsinn in ihrem letzten Absatz haben Sie wohl unter Drogen stehend verfasst?
            Kein vernünftiger Mensch, jedenfalls nicht in unserem Dorf, verfasst solch Nonsens….

          2. Sehr geehrte/r killerbee, meine Kontakmenschen, in China, haben in München und Erlangen Elektrotechnik Studiert. Aber sind und bleiben Chinesen die die heilende Wirkung, ihrer Uralten Kultur, der Philosophie für ein Menschliches Miteinander , für das Heutige China für Unerlässlich halten, da ansonsten die Zerstörerischen Kräfte, die West Anhänger, China zersprengen würden und wieder, wie bei den Opium Kriegen den Seemächten ausliefern würden. Im gegensatz zu Deutschland, ist Kenntnis der Geschichte, in China allgegenwärtig

    2. Sehr geehrter Dieter Seifert, ansonsten würde sich niemand die Mühe machen ein Patent darauf Anzumelden, die Kosten nämlich richtig Geld, je höher je mehr Reibach, Millionen man damit Umbringen kann.

    3. Dieter Selfert
      das dürfte keine Frage, und nicht nur eine Vermutung sein, denn wieder einmal geht ein ´´neues´´ Virus von China aus, um sich von dort nur wenig im Rest der Welt auszubreiten.
      Ich gehe einmal davon aus, das hier von ami Seite nachgeholfen wurde, um China, das amiland ja mit Schuldverschreibungen bei den Eiern hat, und sich in einem Handelskrieg mit diesem befindet, möglichst rasch und wirksam zu schaden.
      Anders ist China eh nicht zu besiegen, und da der Dollar am abkacken ist, musste eine bösartige Massnahme her, um Xi und sein Volk irgendwie kleinzukriegen.
      Und wiedereinmal zeigt sich wie kurzsichtig und denkgehemmt das arrogante amipack anderen seine Spielchen aufzwingt.
      ´´Moon of Alabama´´hat hier einen schönen Artikek, in dem aufgezeigt wird, das wohl alsbald mit weniger neuen Fällen, und einem eindämmen des Virus von den tatkräftigen Chinesen zu rechnen ist:
      https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.moonofalabama.org%2F2020%2F02%2Fcoronaupdate.html
      Pebe Escobar hat in der Asia Times einen Artikel, in dem er die Antwort der Chinesen als ´´atemberaubend ´´bezeichnet
      Lies sich leider nicht übersetzten, aber die Dörfler sind ja durchaus in der Lage…
      https://www.asiatimes.com/2020/01/article/is-china-at-its-most-vulnerable-now/
      Und das dem so ist, sieht man deutlich an dem Beispiel des in Rekordzeit errichteten ersten Krankenhaus in Wuhan, an dessen Fertigstellung 7000 Personen Tag und Nacht geschuftet haben:
      https://de.sputniknews.com/panorama/20200203326413022-corona-notklinik-wuhan-eroeffnet/
      Und in dem Zusammenhang gibt es auch etwas gutes zu berichten.
      Eine Chinesische Coronapatientin wurde per Kaiserschnitt von einem gsundem Kind entbunden, beiden geht es gut, das Kind hat das Virus nicht!
      https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fsputniknews.com%2Fasia%2F202002031078212662-infected-woman-gives-birth-to-healthy-baby-in-harbin%2F

      Und im moralisch verfaultem westen machen sämtliche ´´medien´´ein TamTam wie zu besten Zeiten der Schweinegrippe, um Angst und Panik zu erzeugen, und natürlich sinkende Auflagen zu pushen.
      Nebenbei: die Bundeswehr hatte ,bevor das Wort Schweingrippe überhaupt mal gedruckt wurde, schon einen patentierten Impfstoff gebunkert, und die Normalbevölkerung hat einen anderen, mit vielen netten Adjuvanzen erhalten,namentlich ´´Pandemrix´´.
      30000000 Millionen Eropäer hatten sich damal impfen lassen, aber die grosse Nachfrage blieb aus, so das Impfstoff für 130 Millionen vernichtet wurde.
      Die brits sind entweder teilweise immun gegen jegliche Art von Giftstoffen und Viren, oder völlig leichtsinnig/behämmert, oder es besteht ganz einfach keine Gefahr, oder warum sitzen Busfahrer beim Transport der Wuhan Rückkehrer ohne Schutzkledung neben Mackern in voller Hazmat Kleidung?
      https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.mirror.co.uk%2Fnews%2Fuk-news%2Fcoronavirus-uk-brit-bus-driver-21403408
      Noch dazu wurden die Verdachtspatienten 170 Meilen weit vom Landeort zu einem Hospital mit angrenzender Geburtenstation in dichtbesiedeltes Gebiet gekarrt, und eine Menge brits sich darüber empörten, und sich fragten wer das entschieden hatte.
      Nun,es ist ja nicht das erste mal, das wir recht ordentlich an der Nase herumgeführt werden sollen, oder wie erklärt sich dieses Foto vom Ort des Scripal ´´Anschlags´´?
      https://pbs.twimg.com/media/DYkqPrWWkAAWDXz.jpg

  21. Dies&Das

    Nur ein kleiner Einschub zum grün ärgern: Die Stromverteiler erhöhen die Strompreise um 8% einige haben noch vor Jahresende bereits 3% draufgeschlagen.

    Toll ! Die Wirtschaft wächst so um 1%, ein Hauptenergieträger geht im Preis 8-10%.

    Natürlich ist das ja erst der Anfang, wie uns der Grün-Balg versichert.

    Die netten Windrädchen sind im Unterhalt viel teurer als gedacht, das Glasfiber-Verbund Material hält Mutter Natur nicht so stand wie gehofft – es sind teuerste Reparaturen fällig die so in keiner Rechnung eingeplant sind.

    Es werden schon bald ganze Heerscharen von toten Gäulen noch und nöcher wieder und wieder durch die Gassen getrieben werden – denn es kann nicht sein, was nicht sein darf! In üblicher Manier wird dann ausgerufen werden , jetzt erst recht !

  22. „Guter Bulle schlechter Bulle“ – ein altbekanntes Spiel, lieber Herr Russophilus. Und wir alle haben hier auch schon „Pferde kotzen sehen“.

    Sehr *wahrscheinlich* scheint Herr Putin ein guter König zu sein!

    Und „multipolar“ ist auch ein Geschäftsmodell… Eine alternative zu dem bisherigen, verbrauchten…. Neue Gesichter mit ähnlicher Show, nur ein wenig Verbraucherfreundlicher ?

    Das bleibt noch ab zu warten.

    1. Nein. Natürlich kann ich mich nicht für Putin verbürgen. Möglich ist alles.

      Aber ich sehe in der multipolaren Weltordnung nicht „ein anderes Geschäfts-Modell“ sondern eine Struktur, die a) der Natur entspricht und b) Recht wieder die (hohe) Stellung einräumt, die angemessen und in aller Interesse ist (ausser dem der zionisten).

      1. @Russophilus- Zustimmung. Habe ja schon früher Putin für einen Vibhuti gehalten.

        Bin auch bereit, ihn als Geheimbösen zu akzeptieren, wenn der Behaupter mir dafür einen alternativen Guten nennen kann.

        Denn so spielt es im Kosmos nicht. Da dieser- nicht nur von Ihnen als Schöpfung gesehen- einer aufbauenden Kraft unterliegt und das Negative nur die Testreibefläche spielen darf, muss bis in unser materiellste, menschlichen Ebene herab eine mindest so starke positive Kraft zu sehen sein.

        Also her damit und benamsen. Und keine Unsterblichen im Himalaya.
        Der Kosmos wäre nicht, wäre die Zerstörung stärker.

        Aber diese Zweifler sind entweder depressiv oder arbeiten im Sinne der Zerstörer

        mfg
        vom Bergvolk

    2. Wie sagte Jesus zu Thomas dem Zweifler?
      ´´Selig sind, die nicht sehen und doch glauben´´

      Wir sind in der glücklichen Lage Putin fast auf Schritt und Tritt zu sehen, und es gibt abertausende von Clips und Fotos von ihm im Netz, von seinen Worten und Taten mal ganz abgesehen.
      Mir aufmerksamen Beobachter, Zuhörer und Urteilsfähigem Mensch, ist bislang nicht das geringste bisschen NWO Agendaverhalten an seiner Person aufgefallen.
      Damit bin ich naturgemäss auch nicht so ganz allein.
      Traurig, das manche meinen, Putin wäre ein Täuscher, aber leider ist es ja wohl so, das sehr viele nicht genug Firewall im Kopf haben, um dem verotteten westlichen medialen Verunglimpfusterrorismus der dauernd über Putin/Russland ausgebreitet wird, zu widerstehen.

    3. „Und „multipolar“ ist auch ein Geschäftsmodell… Eine alternative zu dem bisherigen, verbrauchten…. Neue Gesichter mit ähnlicher Show, nur ein wenig Verbraucherfreundlicher ? “

      Ja, ich bezeichne das auch gerne als die „NWO-Light“. Denn der Fahrplan scheint nicht wie gewünscht zu laufen. Allerdings ist der Schaden hier bei uns in Buntland angerichtet, das kann man ja jetzt ein paar Jahre auch so laufen lassen, neue hübsche Dinge erfinden, und erst dann endgültig den Sack zumachen, wenn wirklich alles sicher ist (was sind schon ein paar Jahre, wenn man über Jahrunderte und mehr geplant hat).

      Übrigens wusste ich bis vor kurzem nicht, daß sich das mergel mit Herrn Putin dutzt – das scheint aber in deren Liga – aber vor allem in der heutigen „wir-sind-ja-alle-so-supi-Zeit“ normal zu sein.

  23. Sehr geehrter Russophilus,
    wenn Sie nichts dagegen haben, dann poste ich beim jeweils aktuellen „Dies & Das“ im Bezug auf den Inhalt des Artikels von Zeit zu Zeit besondere Fundstücke in Sachen Wahrnehmung, Bildsprache und aktive Nutzung selbiger.

    (privaten Teil entfernt – R.)

    Heute lachte mich als Erstes ein Bild an, welches im Kontext zum Inhalt der publizierten Nachricht in wahrnehmungspsychogischer Hinsicht ein Schulbeispiel sein könnte:

    Ja, auch auf RT wird (oh Schreck) mit Bildsprache aktiv publiziert, da allerdings mit der Fahne der Versöhnung:
    Headline: „Umfassende Kontrollmaßnahmen: China kritisiert Panikmache vor Coronavirus“
    https://share-your-photo.com/4d07949d39

    Beachten Sie die Bildaussagen:
    – das kleinste Kind rechts in roter (= chinesische Flagge) und „Feriensonnenbrille“, welches dem Zuschauer friedlich winkt
    – das ältere Kind links, das ebenfalls in roter Jacke, auf dem Ärmel den Schriftzug „Return“ trägt
    – die blaue (= ungefährlich) Absperrung, mit den gelben (=chinesischen) Schriftzeichen
    – im Zentrum: die Jacke des Vaters mit dem Symbol der betenden/beschwichtigenden Händen im Stil der westlichen „Rapper-Szene“ in Anlehnung an Albrecht Dürer.

    Nun der heutige Kontrast zur Versöhnung auf WELT:
    Dort hingegen findet sich gerade folgende völlig andersartige Propaganda-Sichtweise:
    Wichtigste optische Stichworte:
    Merkel packt zusammen · Täuschung Flüchtlingsstatus · Flucht Idlib Berlin · Winter Kinder Deutschland · Wieviel Wahrheit lässt Peking zu?

    Betrachten wir die Bilder nun genauer:
    1. Beim Artikel Merkel sehen wir: den Bundesadler im Hintergrund, die exakte Pose von AM die den Vogel widerspiegelt und die verhaltene Geste von Herrn Kurz (jeder bilde da seine eigene Meinung, meine Beschreibung wäre nur: Ratlosigkeit in D)
    2. Beim nächsten Artikel benötigen wir eine größere Ansicht des Bilds.
    Zu sehen ist ein beleidigtes, verwöhntes kleines Mädchen (im Stil von fff), welches seine wohl islamische Mutter beleidigt anschubst und weiß wo es lang geht. (Ein in dieser Kultur nicht denkbarer Vorgang wird da als „normal“ propagiert)
    3. Die „Flucht aus Idlib“ mit dem Mann in Abwehrgeste und seiner Frau vor spartanischem 50-er Jahre Nachkriegs-Hintergrund
    Bildaussage: Syrien=völlig rückständig
    4.Winter · Kinder · Deutschland
    Ein offensichtlich geplant inszeniertes Bild. Man beachte die Menschen im Hintergrund und die emotional völlig konträr zur im Vordergrund aufgestellten Szene stehen.

    „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. „ (Franklin D. Roosevelt (1882-1945))

    Daher gibt es auch in der Berichterstattung keinerlei Zufälle.

    Achten Sie auf die Bilder. Konsumieren Sie die nicht einfach, denn Bilder sprechen direkt Ihr Unterbewusstsein an und prägen Ihre aktiven Gedanken.

    Und fragen Sie sich immer:
    WER hats bezahlt/publiziert
    WARUM sagt er das
    an WAS soll IHR unterbewusstsein sich später erinnern ?

    Qui bono?

    1. Danke. Es ist gut, auch zum Thema Bilder und deren „Sprache“ und Aussage eine fachliche Sicht zu bekommen.
      Und ja, *natürlich* wird da manipuliert, auch weil Bilder einen direkter erreichen als Worte.

  24. Mal eine Frage an das Dorf: Erdogan zündelt wieder in Idlib gegen Syrien und Russland. Warum ist ihm Idlib so wichtig?

    Ich meine Meister Putin wird den Jungen jetzt wieder in die Spur bringen, aber ich finde es schon mehr als seltsam. Die Krim hat er nicht anerkannt – sagt er dem Versagerstaat Ukraine. Er kriegt Gas und Millionen von Touris aus Russland, hat keine Freunde an der Wallstreet mehr und kennt die Verlässlichkeit seiner amerikanischen Freunde. Und Merkel zahlt auch recht unregelmäßig. Seine Optionen sind mehr als schmal.

    Was macht dieser Mensch da in Idlib und in Libyen? Oder soll das ein Trick sein um seine Jihadis zu verheizen?

    1. sehr gute Frage…..auch ich suche derzeit bei Sputnik und RT auf Antworten danach, bislang Fehlanzeige….ist Erdogan wirklich so blöd und hat vergessen, wer ihn 2015 umlegen wollte ????

      1. Sehr geehrte/r JFK, neh der Erdogan, ist immer noch von der Globalisten Fraktion beherrscht, die früher schon, seine Befehlhaber als Oberste HerrFÜHRER der Nato waren, die ihren KriegsKöter US Imperium , aber nun an die Patrioten verloren haben. Darum ja der Stress, mit den US Patrioten, von Trump. Die Globalisten Fraktion, ist auch gleichzeitig, der Totfeind von freien Menschen und dem freien Russland. Sie haben mit Napoleon und dem Grööölfatz, schon zweimal gigantische Armeen, nach Russland geschickt.

        1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg,

          dafür heizen die Wallstreet Globalisten ihm aber ganz schön ein mit dem Krieg gegen die Lira. Und mit dem S-400 System sind sie auch nicht einverstanden.

          Sie können es den Amis einfach nicht Recht machen – selbst wenn sie ausschließlich pro Trump oder pro Zionisten sind.

          Aber das ist ein Vorteil, beide Seiten sägen an den eigenen Ästen.

          „Viel Feind, viel Ehr“ – also (Klein-)Krieg gegen Russland, China, Iran, Venezuela, Nordkorea, Japan, Türkei & EU sollten wir daher immer eine positive Seite abgewinnen. Ich vergesse das manchmal.

          1. Nicht vergessen: in Idlib steht mit HTS einer der engsten Verbündeten Erdogans gegen die Kurden, welche wiederum mit den amis….im Sultans Sultanat für mächtig Ärger gesorgt haben.
            Die Kurden waren und sind der Hebel für so einige um ihm Stress zu machen.
            Und warum lässt dann Russland und Syrien die Kurden und die amis einfach machen, ist die Frage?
            Russland versucht evtl. die Kurden umzudrehen, aber die spielen auf Zeit weil die amis eben noch drin sind
            Wenn Erdogan die HTS bei der Stange halten will oder muss, muss er sie schützen.

            Es gilt in Syrien mMn die Kurden und die ami Frage zu klären.
            Gruss

    2. @ Helm ab zum Gebet

      Erdogan testet seine politischen „Spielräume“ aus und zeigt dabei „Muskeln“.. Bei der Versorgung mit Erdgas (Russland, Aserbaidschan)) und -öl (Libyen anstelle Irans) ist es ihm natürlich ernst.
      Die Dshihadis sind ihm (noch) nützliches „Spielmaterial“.
      Wehe, wenn die in Libyen wie ein Heuschrecken-Schwarm los gelassen werden . Wie heute German-Foreign-Policy titelt, wird Libyen die Zukunft des Mittelmeer-Raumes anzeigen.

      1. Für Europa ist das eine verflixte Lage …
        Analitik muss man Recht geben , dass die EU jeglichen Einfluss in Libyen nur durch Putin bekommen kann.
        Gegen Erdogan kann man nicht vorgehen sonst lässt er die Dshihadis über die Grenze in Richtung Europa.
        Erdogan scheint sich ja hinter dem Rücken von Putin mit der USA verbündet zu haben , Putin macht gute Geschäfte mit der Türkei über die Gapipelines ,für ihn dürfte es auch nicht ganz Einfach sein mit dem Hammer drauf zu schlagen , er müsste es aber tun , denn fällt Libyen in Türkei / Amis in die Hände wäre das auch für Russland nicht gut , für Europa wäre es der SuperGau , denn dann würden nicht nur die Rohstoffpreise diktiert von den beiden sondern auch die Migration über das Mittelmeer als zusätzlicher Punkt dazu kommen. In Libyen bündeln sich die verschiedenen Interessen so mancher Staaten was die Rohstoffe betrifft , Europa ist hierbei völlig aussen vor und kann nur Hoffen das Russland das für sie löst , was aber nicht Einfach werden wird…

      2. @HPB,

        da haben Sie natürlich Recht (auch Sie @Zone), wir sind Erdogan ausgeliefert, da wir selber den Arsch nicht hochkriegen (Außer Zahlmeister für den Flüchtlingsdeal, den wir aber konsequenter Weise auch nicht vollständig erfüllen wollen). Erinnert mich alles schwer an „Biedermann und die Brandstifter“.

        Aber bezüglich Russland ist er sehr gut beraten die Füße still zu halten – ist sein letzter Strohalm.

        1. Partnerschaft unter Beschuss
          Syrien-Krieg entzweit Erdogan und Putin

          Gestern erschienen die Türken einfach nicht zur gemeinsamen Patrouille im syrischen Grenzgebiet meldete Sputnik

          also da scheint schon ein bisschen die Kacke am Dampfen zu sein …
          Russische Medien haben Funkstille Lieber Kid deshalb
          auch die Meldung von N-TV ohne einen Kommentar von mir , nur so zur Info …
          Das ich Erdogan nicht um die nächste Ecke traue hab ich schon öfter zum Ausdruck gebracht , wenn er seinen radikalen Islam nur in der Türkei ausführen würde , dann ist es ein Problem der Türken , nur er hat ihn nach Europa gebracht , damit hab ich persönlich ein großes Problem.
          Für mich ist es der Mafiboss des Ostens der nur seinen Vorteil sucht und gelegentlich dabei Vergisst wer ihm den Kopf gerettet hat , er bracht dringend eine Abfuhr sonst meint er er wäre der Herr des Ostens und könnte sich alles erlauben …

          1. Hallo Zone!
            Ja da unten ist so einiges im Busch, was uns nur durch gute Quellen ein wenig zugänglich wird, und wir es dann doch nur wenig verifizieren können.
            Da brauchts dann einfach die guten Analysefähigkeiten und den scharfen Verstand unseres Russophilus, um nicht im fake news Sumpf abzugluckern.

            So behauptet z.B. Gordon Duff (veterans Today) das nicht die SAA den türkischen Konvoi angegriffen habe, sondern die Russen mit ihren Sukois das erledigt hätten?!
            Sind die Türken deshalb nicht mit auf Patroullienfahrt gegangen?
            Wenn das so stimmen sollte, dann hat erdogan ganz deutlich sein bis hierher und nicht weiter Signal erhalten.
            Ist allerdings schwer vorstellbar, es sei denn die Russen hatten die Türken, die ja keine Vorabmeldung gemacht und einfach drauflos kutschiert waren, für dschihadis gehalten, und dann logischerweise angegriffen.
            https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.veteranstoday.com%2F2020%2F02%2F04%2Fintel-drop-russia-obliterated-turkish-column-in-idlib-while-erdogan-claims-imaginary-retaliation-against-syria%2F

          2. @ Helm an zum Gebet
            @ Zone

            Die Funkstille russischer Medien zu den (fake-?) gemeldeten Kollisionen in Syrien hat den Vorteil, dass die öffentlichen Verlautbarungen Russlands um so deutlicher gehört werden.
            Und noch eines scheint mir wichtig: Russland könnte zwar jede Menge Druck auf die Türkei ausüben. Aber wäre das nötig und zweckmäßig?
            Momentan entstehen und verschärfen sich auf mehreren Feldern Interessen-Gegensätze mit der Türkei . Zum Beispiel um das Levante-Becken zwischen Zypern und Israel mit seinen Erdgas-Vorkommen, in der Ägäis und rund um Libyen usw.

            Russland wird sich hüten, durch lautes Gepolter die anderen Opponenten der Türkei zu „übertönen“. Im Gegenteil. Es wartet ab, dass deren „Stimmen“ lauter werden. Was Erdogan an Konflikt-Stoff um die Türkei anhäuft, muss noch „reifen“.
            Falls Russland ernsthaft militärisch zur „Sache“ kommen muss, um die Meer-Engen südlich des Schwarzen Meeres offen zu halten, dann sollten zumindest die Anrainer stillhalten oder gar mithelfen.
            Vielleicht ab 2022, wenn die Neuverhandlung oder Verlängerung des Vertrages von Lausanne ansteht??

            1. http://www.vineyardsaker.de/2020/01/29/dies-und-das-virale-zufaelle-und-eine-vision/#comment-74322

              Die kurden nutzen den Umstand dass Russland und Syrien gegen den sog. „Verbündeten“ der kurden, die amis, vorgehen müssten.
              Erdogan hat große Vorteile durch die HTS gegen die kurden.
              Russland weigert sich, aus welchem Grund auch immer, adäquat gegen die amis als den Hauptterroristen, vorzugehen.
              Daher braucht Erdogan die HTS weiterhin.
              So ist der Konflikt Ru/Türkei beinahe unausweichlich.
              So doof, in Syrien ausgerechnet die kurden zu unterstützen, sind die ami Pläne in der Hinsicht nicht.
              Zumindest wenn man sich weiterhin als Terrorist der Welt und in der Region betätigen will.

            2. orbisnjus.com geht unter der Überschrift „Russisch-Türkische Liaison am Ende?….“ den immer stärker ins Auge springenden Gegensätzen der russischen und türkischen Politik nach, die sich auf Konflikt-Felder wie in Syrien, Ukraine und Libyen erstrecken.
              Noch sind die russischen Warnungen vor türkischer Eskalation sehr leise und versteckt, aber dennoch unüberseh- und hörbar.

              Wenn syrische Dschihadisten mit der Aussicht zum Transfer nach Libyen geködert werden, dass sie dort endlich Russen töten könnten, dann spricht das durchaus für russophobe Motive der „Werber“ und deren türkische Strippenzieher. Es sei denn, mann will auf diese Weise die russland-feindlichen Kräfte aus Idlib nach Libyen verfrachten, um sie dort gegen Marschall Haftars Armee zu verheizen.

              Die Zeichen für offene Konflikte mehren sich, auch wenn wirtschaftliche Großprojekte dagegen zu sprechen scheinen.

              Link: https://linkezeitung.de/2020/02/07/russisch-tuerkische-liaison-am-ende-al-qaida-unterstuetzer-und-gegner-finden-keinen-gemeinsamen-nenner-wen-wunderts/

  25. Als hätte die Welt nicht schon genug Krisenherde, kommt dennoch wie aus des Teufels Zylinderhut die nächste grosse Horrormeldung:
    360 Milliarden Heuschrecken fressen Ostafrika kahl, und bis Juni könnten sie,wenn man ihnen nicht Einhalt bietet, bis nach Indien gelangen!
    https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.investmentwatchblog.com%2F360-billion-locusts-and-growing-a-plague-of-biblical-proportions-is-destroying-crops-across-the-middle-east-and-africa%2F

    1. Sehr geehrter kid, ich habe schon damals, den Afrikaner gesagt, wenn die Heuschrecker drohnen ihre Felder kahl zu fressen und Chemiekeulen, nicht Helfen, warum SIE denn die Heuschrecken nicht Essen, sind doch reichlich vorhanden , sind sehr Nahrhaft und wie ich mich selber Überzeugen konnte auch richtig Lecker. Ich konnte die Afrikaner damals schon nicht begreifen.

      1. möglicherweise hat man in afrika auf die chemiekeule verzichtet. dieser artikel https://www.eike-klima-energie.eu/2020/02/03/die-rolle-der-radikaler-gruener-bei-der-heuschreckenplage-in-afrika/ (deutsch) gibt das jedenfalls so her.

        und falls das nur ansatzweise stimmt, sind die afrikaner schön blöd, wenn sie auf diesen blödsinn hereigefallen sind.

        chemie hin oder her, das geht die existenz fast eines ganzen kontinentes den bach runter.

        und die des nächten dann auch, wenn die ach so hungrigen in die boote steigen und ins schlaraffenland übersetzen.

        1. Mensch, passt doch voll ins Konzept der eu! Jetzt können die armen, heuschrecken geplagten afros aus humanitären klimagründen (alias Heuschrecken) endlich erst recht übersetzen. Was für eine passende gelegenheit. Insbesondere, da die eu dies politisch erst letztes vorbereitet hat… Zufälle gibbet.

      2. @ Felix Klinkenberg

        Bei den Stämmen auf der arabischen Halbinsel wurde ein abends nieder gehender Heuschreckenschwarm fast als göttliches Geschenk verstanden. Die Leute sammelten die ganze Nacht über die Heuschrecken in Säcke ein, um sie dann zu backen. Wie Krebse oder andere Krustentiere.
        Eine willkommen, proteinreiche Ergänzung zur oft nur eintönigen und mangelhaften Ernährung.

  26. Sendung aus Sputnjik-Srbija zum Koronavirus

    Epidemiologe: „Leider wird in der gesamten Diskussion generell KEINE Differenzierung zw. Infizierten und Erkrankten gemacht. Wie viele infiziert wurden, kann heute kein Mensch sagen. Die kolportierten 17.000 … das könnte die Zahl der Erkrankten sein. Infizierte können das Virus „schlechter“ übertragen als Erkrankte. Umso mehr Infizierte es mit der Zeit werden, desto schwächer ist das Virus geworden (da die Krankheit offensichtlich nicht ausbrechen kann). Infizierte haben in der Regel keine Symptome. Bei den Erkrankten haben wir, je nach Intensität der Krankheit, mehrere Gruppen.

    Das Verhältnis zw. Infizierten und Erkranken dürfte um 4:1 sein. Beim aktuellen Koronavirus ist die Sterbensrate um 2%. Beim letzten Koronavirus (Sars von 2002 – 04) war sie 9,6% (bei 10.000 Erkrankten – 900 Tote).

    Anmerkung: In den wertewesten-Medien wird offensichtlich auch Schindluder mit den Zahlen getrieben (Infizierte in einen Topf mit den Erkrankten etc.).

    Das Virus kann in alle Körperöffnungen eintreten; aber auch herauskommen. Vom Sars wissen wir (wird jetzt ähnlich sein): aus Mund, Nase oder Augen überlebt es um die 3 – 4 Stunden; mit dem Stuhl sogar bis zu drei Tage! Daher: Desinfektion, Desinfektion und Desinfektion! Ein Erkrankter kann mit einmal Niesen bis zu 1 Mio. Teilchen (100 – 250 Mikron) hinausschleudern.

    Woher das Virus kommt? Es kommen Wildkatzen (wurden bei Sars ebenfalls verdächtigt … bewiesen wurde es nicht), Fledermäuse (Überträger von Tollwut in Afrika … ebenfalls „Sars-Verdächtiger“) oder Ratten in Frage; Schlangen nicht … auch keine, die eine Fledermaus gefressen haben. Sind die wilden Tiere Schuld? Ich glaube nicht, denn die wilden Tiere kommen nicht zu uns, sondern wir „gehen“ zu ihnen.

    Natürlich kann man das Virus als biologische Waffe nicht ausschließen. Im Epidemiologie-Handbuch steht: „Wenn Du als Epidemiologe keine Ursache für den Ausbruch einer Epidemie herausfinden kannst, muss Du „biologischen Terrorismus“ in deine Überlegungen mit einbeziehen!“ Andererseits: ALLE Viren mutieren sehr gerne.

    Die Chinesen haben bereits nach einer Woche Teile des Genoms des Virus dechiffriert. Die Daten den Russen gegeben. Nun wird GEMEINSAM an einem Impfstoff geforscht. Der Impfstoff wird in Richtung Grippe-Impfstoff gehen und vermutlich spätestens im Herbst hergestellt worden sein.

    Wie es weitergehen wird? Die Epidemie sollte mit den nächsten Wochen abnehmen. Hier wird das Klima eine wichtige Rolle spielen! Warum haben wir im Juli oder August keine Grippewellen? Weil es zu heiß ist bzw. gelüftet wird. Die Viren haben eine „kürzere Lebensdauer“ bzw. trocknen schneller aus (außerhalb des Körpers).

    Journalist (langjähriger China-Korrespondent):

    Wuhan gilt als einer der heißesten Orte Chinas. Da schießen die Temperaturen ab April in die Höhe.

    China hatte in seiner Geschichte viele Hungersnöte. Damals hat man alles gegessen. Heute ist es Kult.

    Es ist schon erstaunlich: nachdem Hong-Kong nicht geklappt hat; nachdem die islam. Bevölkerung Chinas nicht, wie erhofft, rebellierte; nachdem im chin. Meer nichts klappte und wirtschaftlich China sowieso … da kommt plötzlich das Virus!

    Enttäuscht ist man in China über den wertewesten.

    Da hat ein Spiegel ein Bild eines kranken Chinesen mit Mobiltelefon in der Hand mit dem Untertitel: „Made in China!“ VULGÄR!

    Da meint der ami-Wirtschaftsminister: „Die Epidemie WIRD in amiland Arbeitsplätze bringen!“ OBSZÖN!

    Die amis haben sogar das Kunststück zu Wege gebracht, KEIN EINZIGES Schreiben des Bedauerns/Mitgefühls (geschweige denn, Hilfe) zu verfassen.

    Aber am Ende des Tages werden Russen/Chinesen schon wissen, wie sie dermaßen viel Solidarität zurückzahlen werden …

    1. @sloga

      Ja, Viren mutieren natürlich. Darum hat ja die indische Arbeitsgruppe (s.o.) danach geschaut, was das neue Coronavirus von den anderen unterscheidet, also welche Mutationen stattgefunden haben.

      Das Ergebnis: 4 Insertionen, die alle aus dem AIDS-Virus stammen, sind exakt so auf einmal ins Corona-Genom integriert worden, daß die Wirtsspezifität sich ändert.

      So etwas gibt es nicht. Es passiert nicht.

      So etwas passiert nur dann, wenn jemand diese Teile gezielt an genau diesen Stellen ins Genom des Corona-Virus einfügt.

      Wenn die Informationen aus obiger Publikation stammen, handelt es sich bei diesem neuen Virus zu 100% um eine biologische Waffe, weil derartig präzise Insertionen einfach nicht passieren.

      Die Chinesen sind nun allerdings nicht dümmer als die Inder und werden mit Sicherheit ebenfalls diese Auffälligkeit bemerkt haben.

      Nun gibt es genau zwei Möglichkeiten: a) Sie sprechen es nicht an, weil die chinesische Regierung selber der Urheber dieses Virus ist und ihn nun an der eigenen Bevölkerung testet

      b) jemand anders hat ihnen dieses Ei ins Nest gelegt und er ist so mächtig, daß die Chinesen es nicht ansprechen dürfen.

      Beide Varianten a) und b) sind alles andere als schön.

      Gruß!

      1. @ killerbee

        ergänzend zu Ihren Überlegungen möchte ich auf die Übung des Davos Forum in Zusammenarbeit mit dem John Hopkins Center for Health Security und der Bill & Melinda Gates Foundation hinweisen, welche am 18. 12. 2019 in New York stattfand. 15 Personen versammelten sich mit dem Ziel, die Reaktion transnationaler Unternehmen und Regierungen auf einen Coronavirus-Ausbruch zu planen.
        Teilnehmer waren:
        – Latoya Abbott, Risikomanagerin der US-Hotelgruppe Marriott International.
        – Sofia Borges, Vizepräsidentin der Stiftung der Vereinten Nationen
        – Brad Connett, Präsident der Henry-Schein-Gruppe (der weltweit führende Hersteller von medizinischen Geräten)
        – Christopher Elias, Leiter des Bereichs Globale Entwicklung bei der Bill & Melinda Gates Foundation
        – Tim Evans, ehemaliger Direktor der Gesundheitsbehörde der Weltbank.
        – George Gao, Direktor des chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle und -prävention
        – Avril Haines, ehemalige stellvertretende Direktorin der CIA und ehemalige nationale Sicherheitsberaterin von Präsident Barack Obama.
        – Jane Halton, ehemalige australische Gesundheitsministerin, Direktorin der ANZ (Bank of Australia and New Zealand).
        – Matthew Harrington, Direktor von Edelman, der größten PR-Firma der Welt.
        – Martin Knuchel, Leiter des Krisenmanagements der Lufthansa Airline Group.
        – Eduardo Martinez, Rechtsberater des weltgrößten Postlogistikunternehmens UPS und Direktor der UPS Foundation.
        – Stephen Redd, stellvertretender Direktor der US-Zentren für Krankheitskontrolle und -verhütung.
        – Hasti Taghi, Vizepräsident, Gruppe Kommunikation, NBCUniversal

        Wußten die schon was im Dezember 2019 in Wuhan passieren würde?

        Die Informationen sind einem Artikel von https://www.voltairenet.org/article209116.html (französich) entnommen.

      2. oder Variante C – die Chinesen denken erstmal darüber nach
        bevor sie etwas tun.
        a) erscheint nicht logisch – wer schädigt freiwillig seine eigene Wirtschaft zudem noch in einer Wirtschaftsmetropole

      3. @ killerbee

        oder D: das Virus ist aus der Anstalt in Wuhan tatsächlich „entkommen“ (vielleicht wird auf div. Mutationen in voraus experimentiert? … was auch immer) … wie bereits gesagt: ob nun ausländ. Mächte dahinter stecken oder es – so oder so – „hausgemacht“ ist, lässt die Medienhure GLEICHERMAßEN aufschreien; eine lupenreine win-win-Situation.

        Aber das ist leider für die Medienhure nicht die einzige win-win-Situation: Immer häufiger ist zu lesen (hier eher selten, aber generell), dass die doch alle unter einer Decke stecken! Wer kann den Gegenbeweis antreten? NIEMAND!

        Da kann man dann noch so häufig Indizien aufzeigen wollen, die eben NICHT darauf schließen lassen, dass Russen und Chinesen mit den restl. Perversen unter einer Decke stecken (übrigens: mit der Zeit ziemlich ermüdendes Ding … dagegen schwimmen). Jedes Mal, wenn eine Sache „nicht so optimal läuft“, wird die Verschwörungstheorie (diesmal: eine ECHTE!) hervorgekramt.

        ähnliches Probelm: Po(m)peye war bei Lukashenko; mit vieeel Spinat im Gepäck (s. Kommentar weiter unten). Was meinen superschlaue „Aufgewachte“? Jetzt spaziert doch glatt Luki zu Putin und schmeißt ihm die Scheidungspapiere ins Gesicht.

        Wo ist der Haken? Wenn die amis tatsächlich nur einen Bruchteil einer Chance sehen würden, Luki über den Tisch bzw. in ihre Fänge zu ziehen, dann würden die aber sowas von DAS DRECKIGE MAUL halten … und sicherlich nicht über div. „Aufklärer“ die Pläne ausbreiten, damit „das aufgewachte Publikum“ lang und breit darüber diskutieren kann. In dem Fall hätten wir nicht einmal erfahren(!), dass Popeye bei Luki war.

        Man sollte halt nicht wirklich ALLES für bare Münze nehmen … eben auch beim Virus: Woher wissen wir, ob die Inder tatsächlich und was genau gefunden haben? Vieles wird mir viel zu „offen“ besprochen und einiges scheint ausschließlich für wertewesten-Publikum gedacht.

        ein allgemein verständliches Beispiel: Ich habe einen Nachbarn. In unserem Umfeld läuft das Gerücht, er wäre impotent. Der Nachbar hat das ebenfalls mitbekommen. Wenn er mir nun in unregelmäßigen Abständen (unauffällig bzw. ganz nebenbei!) erzählt, wie er doch gestern wieder einmal eine so richtig durgevö… hätte, dann werde ich das mit dem Impotent nicht unbedingt glauben. Rein theoretisch, kann er mich so auch bis ins hohe Alter an der Nase herumführen.

        1. zu Punkt D (damit keine Missverständnisse aufkommen): Er war, wie alle anderen(!), rein spekulativ. Noch einmal: die Ursache ist mir persönlich mehr oder weniger WURSCHT! Außer, sie wird, einmal in (ferner) Zukunft, wissenschaftlich eindeutige geklärt.

          Wenn die Welt (Chinesen) heute nicht mit Sicherheit sagen können, wie das letzte Koronavirus (SARS) vor über 15 Jahren aufkam, erübrigt sich beim aktuellen Koronavirus mehr oder weniger JEDE Spekulation bez. Ursprungs.

          Hier darf die Frage erlaubt sein: Wie hoch ist grundsätzlich die Wahrscheinlichkeit, heute zu eruieren, was vor 15 Jahren, bei ähnlichem Vorfall, nicht gelang? Gut, höher als damals auf jeden Fall, da die Wissenschaft Fortschritte machte … aber, vermutlich nicht UNVERGLEICHLICH höher.

          Außer natürlich, etwas wurde entsprechend dämlich zusammengeschustert, dass das Opfer draufkommt … natürlich müsste sich „der Schuster“ vollauf bewusst sein, dass er mit Sicherheit ertappt wird, da Opfer und Schuster technisch auf ähnlichem Niveau stehen.
          Hat der Schuster „intelligenter gezüchtet“, gibt es auch keine OFFENSICHTLICHE Vermutung (Beweis sowieso nicht …).

          Außerdem gehen die Chinesen selbst(!) bei SARS von Wildtieren als Verursacher aus.

  27. Dies und Das: Weißrussland im Frühstücksfernsehen

    Anekdote (paraphrasiert): Die amis geben Vollgas. Lukashenko haben sie „EINMAL ALLES“ (und noch viel mehr …) angeboten.

    Darauf Putin: „Such es Dir aus! Falls Du dem größten Lügner und Betrüger auf Gottes Erde glaubst, dann …“

    Weißrussland ist „hoffnungslos“ eingebunden (ODKB, Eurasische Union usw.). Es erhält von der RF jedes Jahr 5 Mrd. an Subventionen …

    Die amis sehen die Fälle davon schwimmen (Vorbereitungen zu einem gemeinsamen Staat Weißrussland-Russland sind im vollen Gange) und sie spielen (eigentlich wie immer): POKER!

    Wer wohl – in ein paar Jahren – Präsident dieser neuen Föderation werden könnte?

  28. Türkei lässt 4 russische FSB-Offiziere erschießen.

    Die Beziehungen zwischen der Türkei und Russland befinden sich in einer weitaus ernsteren Krise als beim Abschuss durch turkmenische Milizen eines russischen Piloten in Syrien im November 2015.

    Diesmal wurden vier FSB-Funktionäre am 1. Februar 2020 in Aleppo von turkmenischen Milizen eliminiert: Leutnant Wsewolod Wjatscheslawitsch Trofimow, Kommandant Bulat Rinatovich Achmatynow (fünfte Gruppe der ersten Abteilung der Division „C“) sowie Kommandant Ruslan Gimadiev und Kapitän Dmitriy Minov (K Division).

    Sie wurden in einen Hinterhalt gelockt. Ihr gepanzertes Auto explodierte auf einer Landmine, dann wurden sie von Milizionären gefangen genommen, die sie erschossen haben.

    Gleichzeitig griffen andere Milizionäre Journalisten zweier iranischer Fernsehsender an, ebenfalls in Aleppo.

    https://www.voltairenet.org/article209127.html

    Die Türken sind grössenwahnsinnig – was dürfen die sich noch alles erlauben?

    1. 1) „turkmenen“ ist nicht gleich „türken“. Allerdings ist natürlich vermutend zu fragen, woher deren mut kommt.
      2) Ja, ich weiss, ihr hört es nicht gern, aber -> Die Gesetze der Kommunikation.
      Russland lässt fast immer fast alles durchgehen und ausser aufgeregtem Geschnatter der diplo-Brigaden passiert nichts.
      Die richtige Antwort: Umgehend – und ohne Konsultationen mit ankara – mindestens 1 größere Basis der turkmenen in Grund und Boden bombardieren und dann ganz ruhig kundtun „Wer Russen ermordet, der bekommt eine klare harte Antwort“.

      1. Auf so eine Antwort können wir bis zum Sankt Nimmerleinstag warten. Putin hat sich noch nie für ermordete Russen interessiert. Siehe Odessa, Donbass, Syrien(durch Türken, Israelis, Yankees). Wie ich es hier schon mehrmals geschrieben habe: russisches Leben geht dem Putin am Arsch vorbei.

        1. Was soll sowas?

          Sterben in China gerade Menschen, weil Alex L. das am Arsch vorbei geht? Oder wäre es möglich und denkbar, dass weder Alex L., noch ich, noch Putin das Richtige vielleicht wissen, aber nicht tun können aus verschiedenen Gründen, von denen wir vermutlich einige nicht einmal kennen?

          Und vielleicht hat Hr. Putin ja auch einfach eine andere Perspektive und/oder Informationen, die wir nicht haben.

          Wissen, Sie. die russische Regierung (auch mal) zu kritisieren ist das Eine. Aber zu behaupten, tote Russen gingen Putin am Arsch vorbei, das ist nicht akzeptabel.

          1. Für mich sieht es zumindest so aus als gehen Putin die tote Russen am Arsch vorbei – und das schon seit Jahren. Das ist meine persönliche und sicherlich auch subjektive Meinung.

            1. Die ich als grobe Beleidigung einordne und hier nicht will.

              Meinungsfreiheit ja, aber nicht gänzlich unbelegte grobe Beleidigungen.

              Nochmal: Bedenken Sie, wieviel ein russischer Präsident weiss, von dem wir nicht einmal eine vage Ahnung haben.
              Fakt ist, dass es den Russen mit Putin *erheblich* besser geht, dass Russland wieder eine Weltmacht ist – und dass Sie wohl kaum einen Staatschef nennen können, der auch nur in die Nähe von Putin kommt. Auch wenn der Mann *aus unserer (begrenzten) Sicht* manchmal Fehler macht, auch Fehler, die russische Leben kosten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.