Dies und Das – Der wirkliche Krieg und die dunklen wirklichen Herrscher

Wie so oft machen die amis es mir auch diese Woche nicht leicht, aus den zahlreichen Idiotien eine auszuwählen, aber zwei erschienen mir besonders amüsant: In minneapolis („demokrattisch“ regierte Großstadt, die von Anfang an und initial/zündend mit dabei war) erteilt man mittlerweile von offizieller Seite folgenden Hinweis: „Seien Sie darauf vorbereitet, ausgeraubt zu werden und folgen Sie den Anordnungen der Verbrecher!“.
Fast möchte man zu diesem neuen Höhepunkt amärrikanischer „Weisheit“ gratulieren. Weiter so! Vielleicht kann ich in wenigen Wochen schon über eine Fortsetzung berichten, der zufolge vergewaltigte Frauen doch unbedingt auf das Wohlbefinden und die (ja sensiblen) Gefühle der Täter achten sollen.

Was? Wie bitte? prince andrews („der tölpelhafte Problem-Erzeuger“) hatte Sex mit (mindestens) einer der von epstein zur Verfügung gestellten Minderjährigen? Jein. Also Ja, schon – und einer seiner damaligen Personen-Schützer bestätigt das auch – aber: Kann man das beweisen? Es stellt sich heraus, Nein, kann man nicht. Warum, fragen Sie? Na, weil die Polizei alle relevanten Unterlagen gelöscht/vernichtet hat. Wie bitte, das ist aber nicht legal, meinen Sie? Ach, Sie „demokratischer rechtsstaat“ Träumerle, *natürlich* ist das legal, weil nämlich, fein aufgepasst: „Derartige Informationen würden eine Gefährdung der nationalen Sicherheit darstellen“. Erklärt die Polizei.

Ausserdem: Was soll die Aufregung? Die brits haben weitaus schlimmere – und stets selbst gebastelte – Probleme am Arsch. Beispiel gefällig? Bitteschön: britische „Soldaten“ haben „präventiv“ (sprich, aus schierer Freude am Morden) zwei oder drei Dutzend afghanische Zivilisten massakriert. Und das ist nur Teil eins. Teil zwei des stinkenden Abszesses ist der Umstand, dass die zuständigen Behörden *trotz glasklarer Belege* schon vor Jahren alles eingestellt und niedergeschlagen haben, weil es angeblich nicht einwandfrei nachzuweisen sei (Sie merken es vermutlich: Das ist das seit Jahrzehnten gängige Schema, wie bei fröhlichen Mord-Serien von Polizisten oder staatlichen Berufs-Mördern verfahren wird. Siehe auch „blutiger Sonntag“ in derry).
Aber die Russen sind sehr hilfsbereit und haben die versenkte Eiterbeule wieder ausgegraben und neonfarben deutlich sichtbar aufgehängt. Nun schwitzt man in london.

Tja, so ist das, wenn eine drittklassige ehemals mächtige Nation ihre alten Gewohnheiten nicht lassen kann und erstklassige, tatsächliche Länder wie Russland mit kackdreist erlogenen massiven Vorwürfen besudelt. Sowas führt bei Russen ziemlich zuverlässig dazu, dass die sagen „Oh, ihr seid also wahnsinnig um Recht und das Wohl der Menschen und um picobello Sauberkeit des Vorgehens bemüht?“ und dann sehr hilfsbereit aufklärend agieren, was die Drecksäue genau dort enden lässt, wo sie hingehören: in einer Kuhle, die mit dem eigenen stinkenden Eiter gefüllt ist.
Übrigens, das nur am Rande, sind die Russen auch große Freunde des Humors und haben deshalb das Nötige getan, um jene internationale Einrichtung, die gerne Lärm wegen angeblichen Chemie-Waffen macht (tatsächliche aber zuverlässig übersieht) als das erkennbar zu machen, was sie ist: Ein Witz. Ein sehr schlechter zwar aber Russen sind ja bescheiden.

Oder anders ausgedrückt und kürzer, aber vermutlich leichter verständlich für die brits: „Fresse halten, friedlich sein und nett lächeln oder aber die Russen zeigen euch unmissverständlich und sehr schmerzvoll wie das, was ihr eigentlich vorhattet, wahlweise richtig gemacht oder aber gekonnt zerlegt wird!“.

An dieser Stelle noch kurz ein link zu einem meiner Lieblings-Videos zur schonungslosen Wahrheit in Sachen Russland, die Version mit sogar einem kurzen Auftritt von Putin -> https://invidious.snopyta.org/watch?v=SQQwBfux9i0

Nun zum „großen Spiel“, denn dieses muss man im Hinterkopf haben, wenn man verstehen will, was gerade vor sich geht.

Ich hatte es ja mal erwähnt, dass eine durchaus große Fraktion bei den angelsachsen gleich am Ende des WK2 ernsthaft erwog, ja darauf drängte, „gleich weiter zu marschieren“ und Russland zu verhackstücken. Man entschied sich dann aber dagegen. Warum?

Zunächst mal muss man dazu ahnen, wie diese Leute (in etwa das, was ich die „0,1%“ nennen, wobei es tatsächlich nur ein Hunderstel davon ist, denn wirklich etwas zu melden haben auch bei den 0,1% nur wiederum 0,1%) ticken. Eines ist klar: Sie ticken *nicht menschlich*; Mitgefühl z.B. gibt es da nicht und auch keine üblichen Regeln des minimalen Anstandes wie z.B. die, nicht nach jemandem zu treten, der wehrlos auf dem Boden liegt.
Nein, diese Leute ticken in etwa so, wie normale Menschen sich eine Mischung aus General und Schach-Computer vorstellen.
Wenn man Russland damals nicht angriff, dann aufgrund einer *wirklichen* Sachlage (die vermutlich sehr vielen innerhalb der 0,1% nicht einmal bekannt oder höchstens ansatzweise bekannt war), eines kühlen Kalküls sowie eines nicht hinreichend attraktiven Kosten-Nutzen Verhältnisses. Oder schlicht wegen einer Vorgabe von ganz oben (womit ich *nicht* anscheins-mächtige Marionetten wie z.B. Präsidenten meine).

Schauen wir also mal näher hin.

Es gibt seit Jahren Auflistungen, denen zufolge ca. 85% der ami kongress Abgeordneten „jüdisch“ sind. Interessanterweise gibt es auch unmissverständliche Informationen, denen zufolge „gut 85%“ der sowjet-russischen Mächtigen (der höheren und höchsten Ebenen) „jüdisch“ waren.
Erstaunlich, nicht wahr, dass diese beiden, oh so verfeindeten Länder und Systeme etwas – und wohlgemerkt etwas sehr maßgebliches – gemein haben.

Nur: Es gilt der Grundsatz, dass das Ausmaß der Lügen, Verschleierungen und Täuschungen mindestens proportional zum Ausmaß der Macht, korrekter ausgedrückt – aber so gut wie nie ausgesprochen – wohl zur Nähe zur *wirklichen* Macht zunimmt.
Deshalb „jüdisch“ – denn mit „jüdisch“ haben diese tatsächlich fast durchgängig *zionistischen* Leute ungefähr soviel zu tun wie Kinder-fickende Pfaffen mit christlich.
Nebenbei bemerkt wird zionismus zwar *üblicherweise* mit der Gründung und dem Erhalt von israel assoziiert, tatsächlich aber ist das nur *eine* Erscheinungsform und beileibe nicht die wesentlichste, wenn auch wohl die, die die meisten Leute relativ problemlos verdauen und als „Fakt“ zur Kenntnis nehmen. Man könnte diese Leute auch (und besser) als Satanisten bezeichnen, nur ist Satanismus, insbesondere früher, nicht leicht zu relativieren und kneten und auch Empörung über den Vorwurf „Satanisten!“ ist nicht leicht und bequem von der Hand zu weisen. Das und einige andere pragmatische Überlegungen waren der Grund, erstens andere Bezeichnungen zu finden und zu verwenden und zweitens das Ganze ausgerechnet hinter „jüdisch“ zu verstecken. Und so ist es auch keineswegs ein Zufall, dass Vorwürfe gegen zionisten ziemlich zuverlässig stets als Vorwürfe und Feindlichkeit gegen „jüdisch sein“ behandelt und entsprechend hart abgewiesen werden.

Kurz, wir haben es mit (mindestens) drei Systemen zu tun gehabt, die formal und nach aussen sehr unterschiedlich, ja, sogar erbittert verfeindet, tatsächlich aber von ein und derselben Gruppe *faktisch* geführt wurden. In der ältesten (als Großmacht), bei den brits, drapierte man das Ganze mit einem „Die guten Könige und Christen und die gewaltige Macht“ Kleidchen. Bei seinem Nachfolger, der künstlich geschaffenen ami-Nation, wählte man ein „Leuchtturm der demokratie und die Chance auf Glück für jeden“ Kleidchen und im Fall der Sowjets war das Kleidchen ein ebenfalls ideologisches aus einem Gewebe, das im Kern aus der Fortführung und Extremisierung der ami Ideologie bestand, allerdings mit dem wesentlichen Unterschied, der allerdings erheblich überschätzt wird in seiner Bedeutung, dass bei den amis das eine extreme Ende dessen, was man heute Kapitalismus nennt, in der Sowjet-Zone aber das andere extreme Ende festgesetzt wurde.

Nun ist es keineswegs so, dass die 0,1% keine Kämpfe und sogar Kriege gegeneinander führen, was die 0,1% der 0,1% aber nicht wollten und duldeten war, die grundlegenden Haupt-Gruppen *zu früh* in einen Krieg zu führen.

Nur gibt es auch bei denen gewisse Grund-Probleme wie z.B. Ungehorsam, Gier, usw. Und natürlich das, dass man manchmal *auch* nicht der Gruppe Zugehörige an Macht-Positionen lassen muss, denn es *muss* ja um jeden Preis der absolut unerlässliche Anschein gewahrt werden, dass in britland brits das Sagen haben, in der Sowjet-Zone Sowjets und in idiotistan „demokratisch gewählte“ amis. Meist gelingt es, über eine der vielen Front-Organisationen heran-Gezüchtete zu plazieren, aber das ist nicht immer möglich; auch entdeckt so mancher z.B. Logen-Mann plötzlich diesen oder jenen Aspekt der Macht, Hand in Hand mit Ungehorsam und bricht aus dem Skript, das die „Mächtigen“ übrigens *nicht*, geschweige denn komplett kennen, aus.
In Russland z.B. brach jelzin aus – nicht Putin – indem er sogar komplett aus dem System ausbrach und Putin „plazierte“, ohne dass die 0,1% nennenswerte Möglichkeiten gehabt hätten, von den gängigen Kontroll-Mechanismen wie z.B. „Wahlen“ Gebrauch zu machen.
Übrigens, das nur am Rande, irren viele, wenn sie (häufigen halb-offiziellen Darstellungen folgend) glauben, Putins erster und wohl größter Meister-Streich sei es gewesen, die oligarchen einzuhegen. Njet. Der in seiner gewaltigen Bedeutung kaum zu überschätzende, wenn auch fast völlig unbekannte wirkliche Meister-Streich Putins war es, a) einen vertrauenswürdigen, pro-russischen inneren Kreis zu bilden und b) zumindest aus den wirklich wichtigen Positionen die Marionetten der zionisten zu entfernen und so einem neuen und lebensfähigen Russland überhaupt eine Chance zu geben.

Und noch etwas ist wichtig zu verstehen: Die gesamte zionistische Kiste ist im Kern eine „westliche“, wobei westen in etwa von den usppa bis in den Nahen Osten bedeutet. Indien, die eine potentielle große Macht des Ostens war ja zuverlässig gebrochen und verkrüppelt und auf lange Zeit vergiftet und ähnlich sah es mit China aus und beide waren bettelarme Entwicklungsländer. Wirklich wichtig war im Osten – aus Sicht der zionisten – nur japan, weshalb es im WK2 auch gedemütigt, gebrochen und zur de fakto Dauer-Besatzungszone gemacht wurde.

Beide, Sowjet-Russland und China, haben sich aber nicht artig an die Vorgaben gehalten. Russland wurde militärisch zu mächtig, vor allem unter Stalin nach dem WK2, und China wurde (Jahrzehnte später) wirtschaftlich zu mächtig *und* zu unabhängig; vor allem die zunehmende Nähe zum (inzwischen wieder mil. mächtigen) Russland sorgte für gewaltig Sorgen und Probleme bei den höchsten Kreisen der zionisten.

*Deshalb* wurde die Sowjet-Union mAn seinerzeit zerlegt. Man war offensichtlich nicht wirklich an Russland interessiert; die wirtschaftliche Ausbeutung z.B. war für ami-Verhältnisse geradezu lächerlich gering. Es ging im Kern nur darum, einen Zustand herbeizuführen, der sicherstellte, dass die militärische Macht wieder klar bei der dazu (in unserer Zeit) auserkorenen Gruppe, den amis angesiedelt war.
Ähnlich interessierte man sich einen Dreck für China, solange es vor sich hin krauchte und in schmerzhaft kleinen Schritten immerhin zur zweite Welt Nation wurde. Wohlgemerkt, man unterstützte das sogar, z.B. und inbesondere über die gewaltige outsourcing Welle der amis. Was China aber keineswegs durfte war, eine mehr als völlig insignifikante *eigene* wirtschaftliche Macht aufzubauen, geschweige denn, diesen Aufstieg auch noch mit dem Aufbau eines leistungsfähigen Militärs zu begleiten.

Und jetzt? Was haben wir jetzt, wie lässt sich der derzeitige Zustand beschreiben? So: Alle drei Großmächte (die brits gehören nicht mehr bzw. nur noch als finanz-Platz dazu), die amis (trump), die Russen und die Chinesen sind unartig und ausserhalb der ihnen zugewiesenen Bahn.
Gut möglich, sogar wahrscheinlich, dass die amis einerseits und die Russen und Chinesen andererseits sich nicht grün sind und sich auch ernst gemeint bekämpfen, nur ändert das nichts daran, dass es zumindest auch einen Krieg der drei gegen die Herren ganz oben gibt und dass die amis dazu, ob sie wollen oder nicht, ihren Rang als Hegemon nicht bewahren können, weil der Kampf gegen die Herren ganz oben *nur* halbwegs einig erfolgreich sein kann.

(Spätestens) an diesem Punkt muss man der Frage nachgehen, wie vielleicht ein Dutzend Damen und Herren vermittels ein paar Tausend „mächtiger“ Handlanger ziemlich die gesamte Welt regieren können.

Die Antwort ist einfach: Gar nicht.

Was aber möglich ist – und was die ganz oben auch tun – ist, eine Art (seltsamer) Balance herzustellen und die zu jedem Zeitpunkt nicht einmal eine Handvoll mächtiger Gruppen (z.B. Russland, China, usppa) einerseits zu verknüpfen (gegenseitige Abhängigkeiten schaffen) und andererseits – kontrolliert und in begrenztem Umfang – einander feindlich zu halten.

Schauen wir uns dazu ein „hübsches“ Beispiel an, das zur Zeit relevant ist und seine sehr hässliche Fratze zeigt.
Es gibt einen sowjet-russischen Oberst des KGB, der, ich glaube es war 1984, nach amärrika flüchtete und dort von einer gewaltigen und überaus gefährlichen Operation sprach, die einem unkonventionellen Vernichtungs-Schlag gleichkam, nämlich: Die UDSSR unterwandere gezielt, sorgfältig und gut vorbereitet das gesamte ami System, indem man z.B. und insb. die (nahezu überall relativ) liberalen höheren Bildungs-Einrichtungen unterwandere und verderbe, ja auf einen sicheren Weg Richtung Perversion schicke.
Viele grinsten, wenige glaubten dem Mann und von diesen wenigen verstanden wiederum nur sehr, sehr wenige die Gefahr. Nun, vermutlich tun sie sich heute, wo an „Unis“ die irrsten Abartigkeiten ganz offen gefordert und gelehrt werden, leichter den Oberst zu verstehen.

Was allerdings noch weniger Leute verstehen ist, dass die Sowjet-Union das *nicht* ohne die Erlaubnis der Herren ganz oben – und hochwahrscheinlich sogar deren Vorgabe folgend – getan haben. Warum? Weil, was viele nicht sehen, die Herren ganz oben ein grundlegend anderes Spiel als z.B. die Präsidenten, Bank-Chefs usw. spielen. Diese Handlanger meinen, als sozusagen weitgehend Eingeweihte das *eigentliche* Spiel ihrer Herren zu spielen – aber das ist nicht der Fall. Sie spielen lediglich das für ihre Gruppe vorgesehene Spiel, für die Herren ganz oben aber ist das nur *ein* Element ihres großen Spiels. Und zu diesem gehört auch, dass die Gruppen sozusagen „Bomben“ bei den anderen Gruppen legen.
Man muss nämlich den Kontext bedenken. Eine klassische Problem-Stellung der Herren ganz oben ist nämlich die, dass sie nahezu keine faktische Wirk-Macht haben; ihre Macht basiert darauf, dass ihre Handlanger mehr oder weniger *ohn*mächtig sind und ihnen gehorchen müssen oder das zumindest meinen. Amüsanterweise zieht sich diese Problem-Stellung durch praktisch alle höheren Schichten. Ein merkel z.B. setzt darauf, dass die Bürger-Viecher gehorsam fressen *müssen*, was immer sie ihnen auch vorsetzt (z.B. mörderische und vergewaltigende „flüchtlinge“). Das ihr zur Verfügung stehende Droh-Potential besteht z.B. aus dem Justiz-System und der Polizei. Aber was – und nahezu jeder gestürzte Diktator kennt dieses Problem – wenn die Polizisten aufmucken oder (drei umgedrehte Kreuze!) sich gar gegen sie stellen? Dann hat sie fertig und kann mal nach Ceaucescu yandexen, um mehr über das zu erfahren, was ihr dann blühen kann. Kurz: Sie muss Droh-Potential haben und nutzen – aber das kann sich auch gegen sie selbst richten.

*Das* ist die „Kunst“ aller Mächtigen, eine Balance zu halten und zu jeder Wirk-Macht eine Gegen-Macht (oder Bremse oder Gift oder Bombe …) zu installieren.
Und: Möglichst wenig physisch zuschlagen und soweit irgend möglich nur drohen – und wirksam drohen *können*.
Das wiederum führt schnurstracks zu der Frage der Bedrohten, also uns. Wie wir denken, was wir wissen und zu „wissen“ meinen, wie wir die Welt sehen, was „gut“ ist und was „böse“ ist, usw. Herr bernays und Komplizen lassen grüßen.
Und *das* liebe Dörfler, ist die *wirkliche* Aufgabe der Regierenden. Uns im Zaum zu halten, zu „informieren“, unser Denken von klein an zurecht zu biegen, uns zu konditionieren, usw, kurz, uns möglichst ohnmächtig zu machen und zu halten.

An dieser Stelle sind wir auch bei deren größter Angst: Dass wir einfach sagen „Nein, fickt euch!“.
Allerdings ist das nicht so einfach. Klar, das z.B. den gez Wegelagerern zu sagen, das können und tun noch manche. Allerdings: Viel mehr als ein relativ leiser Schreck-Schuss aus einer Kinder Plastik-Knalle ist das nicht.
Um denen wirklich grundlegend und umfassend sagen zu können „Njet. Fickt euch!“, muss man einen langen, schweren und steinigen Weg gehen und *wirklich* denken, einordnen, verstehen lernen und ein *wirkliches* Verständnis der Welt erarbeiten und sich ein *wirkliches* ethisches und soziales Orientierungs- und Werte-Grundgerüst schaffen und, auch wichtig, ein nicht so leicht zu erschütterndes Selbst – und Gott! – Vertrauen erreichen.
Kurz: Das schafft kaum jemand – und damit das so bleibt und immer noch schwieriger wird, arbeiten ganze Heerscharen an „Wissenschaftlern“ und Handlangern an immer weiteren und vollständigeren Methoden der Manipulation, Gehirnwäsche, usw.

Dabei hat der Schöpfer uns ein durchaus mächtiges Instrumentarium gegeben. Deshalb komme ich auch immer wieder zu der so wichtigen Frage zurück, wem man wohl glaubt, dem, der die ganze Welt erschaffen hat, oder denen, die hübsche Titel haben und allerlei ziemlich durchgängig unbelegten Stuss behaupten und amtlich, amtlich als „Stand des Wissens“ feil halten?
Nebenbei bemerkt: Im „Leuchtturm der freien Welt“ bedeutet der Titel „Professor“ sowieso nur noch „hirnloser ‚liberaler‘ Trottel“. Da bin ich doch froh, nur ein Dorf-Hausmeister zu sein, der aber immerhin kapiert hat, dass man einem Bären nicht den Honig zu klauen versucht.
A propos: Esst Honig, Leute! Honig leistet mehr als die meisten Pillen und schmeckt auch noch (Erstaunlich, erstaunlich, dass der, der uns geschaffen hat und auch die Pflanzen und Bienen, anscheinend mehr über Gesundheit weiss als die super-schlauen rki Professoren …).

464 Gedanken zu „Dies und Das – Der wirkliche Krieg und die dunklen wirklichen Herrscher“

  1. Immer wieder lese ich gerne Beiträge hier, aber etwas habe ich gelernt durch viele Jahren in welche ich gelebt habe. Das was nicht in Zeitung steht ist nicht passiert. Wir können uns lange über Telefongespräche von Poroschenko und Biden aufregen, aber bis NYT nicht darüber schreibt gibs sie nicht. Britten könne weiter ihre Lügengeschichte erzählen weil CNN sie nicht wiederlegt.
    Ich errinere mich gut an kroatische Aktion Oluja (Sturm) wo sie 200 000 Serben aus Krajina vertrieben haben (ich bin selber Kroate). Ich errinere mich, dass alle Deutschsprachige Medien damals über neue Erkentnise über Srebrenica schreibten. Es würde uns wie Brake News verkauft etwas was Monate alt war. Und dann plötzlich Serben waren weg, Krajina ethnisch gesaubert und jetzt 25 Jahre später kommen gewisse Deutsche Medien und erwähnen, dass Oluja nicht so sauber war.
    Biden wird US Presidänt weil Medien werden verschweigen was für Schweinereien er getan hat. Und wenn er sich nicht an Drehbuch haltet wird er daran errinert. Trump müsste letzte 4 Jahre sich nur verteidigen. Ich errinere mich an kein einzige Tag wo Trump war nicht mit irgendetwas angegriefen worden.
    Wie ich schon sagte, hier bekomme ich viele Informationen, aber für Mehrheit den Menschen in diesen Land ist das nicht passiert, weil Bild, Spiegel und andere Abfall Produzente nicht davon schreiben.
    Wenn wir änderung wollen müssen wir Menschen umerziehen Sache hinterfragen und nicht jede Blödsinn glauben. wir müssen Menschen Augen aufmachen und das ist kein prozess von 1-2 monaten. Bis dann wird Deep State weiter regieren und Britten weiter ihre Verbrechen machen.

  2. Dies und das: China – im www. (Kopp-Report) sind Luftaufnahmen erschienen, die eine ziemliche Verbiegung des riesigen Dreischluchtendammes in China zeigen (sollen). Momentan hat man in China offensichtlich aufgrund des seit fast 50 Jahren heftigsten Monsuns eklatante Probleme. Ich hoffe sehr, das dies so nicht stimmt, denn ein Bruch würde China um Lichtjahre zurückwerfen und für dessen Gegner ein Geschenk des Himmels.

    1. Russophilus,
      Sauron auf dem Berg Tabor im MossadLand nicht vergessen! Dort finden Sie die spirituellen Meister der von ihnen erwähnten Balance!
      @Hans
      Ja – der DreiSchluchtenStaudamm wird die Chinesen, die damit den tiefer liegenden Ländern die natürliche Wasserversorgung streitig machen, zum Verhängnis werden!

      Kleine Sünden bestraft der Schöpfer sofort, bei großen dauert es länger. Chinas Führungsebene sieht sich bereits einer weiteren gigantischen Herausforderung ausgeliefert.
      Zurecht!

        1. Sie haben Recht!
          Ich hätte das wissen müssen. Habe die Flussmündung in Shanghai selber gesehen.

          Dieses Staudammprojekt war jetzt nicht gerade DAS Beispiel für Indien.
          Allerdings „betreuen“ die Chinesen weitere Projekte, aus denen sie pro Jahr geschätzte 300.000.000.000 Tonnen Wasser aus dem Tibetischen Hochland nach NordOstChina umleiten. Das ist – Gott weiß 😉 – kein Pappenstiel.

      1. „Zurecht“ bezog sich übrigens auf die reale Gefahr eines Dammbruches. Ich verstehe sowieso nicht, dass sie nicht Deutsche Ingenieure zum Zwecke der Beratung hinzu gezogen haben. Man baut keinen Damm als Gerade, sondern als Innenbogen, damit der Hauptdruck auf die Uferzonen wirkt und nicht auf den Damm selbst.
        Sie sollten mal zur Ruhrtalsperre kommen oder, noch besser, zum Schluchsee. Da hätten sie eine Menge lernen können.

      1. Die Hauptbelastung des Dammes kommt aus dem hydrostatischen Druck des aufgestauten Wassers, also der Stauhöhe. Die Ingenieure dürften dafür die volle Höhe bis zum Scheitel des Dammes plus eines Sicherheits-Zuschlages angesetzt haben, was mindestens dem freien Überströmen des Dammes bei Überlastung der Wasser-Durchlässe gleich käme.
        Hinzu kommen noch vibrierende Kräfte aus den Strömungs-Turbulenzen der Wasser-Durchlässe (an- und abschwellend). Auch da haben die Planer gewiss die nötige Vorsorge getroffen, was die Überwachungssysteme bisher stets bestätigten. Ich mache mir deswegen überhaupt keine Sorgen.

        Leider weis die Kopp-Autorin nicht, dass Peking mehr als tausend Kilometer nördlich des Jangtse – ja sogar nördlich des Hwangho – liegt.

      2. Auf zwei Besonderheiten des 3-Schluchten-Stau-Sees sei noch hingewiesen:
        Trotz Oberflächen-naher Bergsicherungen kann sich infolge eines starken Erdbebens durch Risse und tiefere Klüftungen ein Bergsturz ereignen, der sich gegenseitig brechende Sturzwellen entlang der Schluchten-Wände und einen raschen Anstieg des Wasserspiegels auslöst. Eine Sonder-Belastung, die ebenfalls in der Gesamt-Konstruktion berücksichtigt werden musste. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die chinesischen Wasser-Bau-Ingenieure das nicht im Fokus hatten.

        Das Zweite ist die „See-Rezession“, ein Wasser-wirtschaftlicher Aspekt aus meinem ersten Studienjahr. Je größer die aufgestaute Wasserfläche ist, desto mehr vermag der Stausee eine Hochwasser-Welle am Oberlauf des Staus an seinem Abfluss zu dämpfen. Das ergibt sich daraus, dass der See-Spiegel durch die einströmende Woge nur um wenige Zentimeter oder Dezimeter steigt. Proportional zu diesem Anstieg erhöht sich die Abflussmenge, häufig nur um einen Bruchteil des Hochwassers vom Oberlauf.
        Bei einem Stausee mit flach geböschten Ufern vergrößert zudem jeder kleine Anstieg des Seespiegels die Wasserfläche und verstärkt die „See-Rezession“ (Dämpfung).
        In dieser Hinsicht hat der 3-Schluchten-Stau-See die Besonderheit steiler Ufer. Die „See-Rezession“ als Dämpfung der Hochwasser-Welle wirkt auch hier, da der See eine große Länge hat. Allerdings fehlt es an flach geböschten Uferzonen, die die Dämpfung verstärken könnten, so dass starke Fluten am Oberlauf doch einen erstaunlich schnellen Anstieg der Stau-Höhe bewirken und bei technisch nicht Versierten allerlei Ängste auslösen können.

  3. der Herr Valeriy Pjakin, spricht ja immer davon, das Präsident Putin und Russland, mit Erlaubnis und Unterstützung, durch den globalen Prädiktor, also die Herren ganz oben, gegen die US Elite gegenhalten soll, weil die Nationale Elite der USA, das Gefüge der Welt zu sehr aus dem Gleichgewicht gebracht hat. So das die Herren ganz oben , fürchten mussten, das ihr fein austariertes System schaden nehmen könnte, die US Elite hat eindeutig Überzogen, darum wurde von IHNEN , nach 50 Jahren , wieder ein US Patriot, ins Weiße Haus gesetzt. Da sowohl Russland als auch China, Ihre Weltherrschaft, nicht in Gefahr bringen würden, weil beide auf ein Gleichberechtiges Miteinander auf IHRER Welt hinarbeiten, können sie Sie gefahrlos mit allem Ausrüsten, was sie benötigen, um die Nationale Elite der USA, im Zaum zu halten.
    Nur heißt das danach immer noch, das SIE die Herrschaft, über diesen Planeten weiter Ausüben werden.

    1. … *wenn* Putin ihr Mann ist – was ich stark bezweifle.

      Im Grund spielt Putins Russland das „leckt uns am Arsch. Wir spielen ausschließlich und nur *unser* Spiel – und wer anständig mitspielen will, der ist eingeladen. Auf die Anderen wartet bei Gewalt-Versuchen das wahr.Werden ihrer schlimmsten Alp-Träume“.
      Was ich allerdings sehe ist die Bereitschaft Russlands, den Kampf gegen die dunklen Herren zu unterstützen – solange das im Rahmen dessen ist, was für Russland akzeptabel ist.

      Und so wie ich das sehe ist das nicht nur ein kluge Haltung sondern auch eine, die Russland sich leisten kann.

    2. @Felix Klinkenberg

      Obwohl der globale Prädiktor ja gemäss Pyakin strukturlos führt, hat er tiefste Wurzeln in die Vergangenheit, nämlich das alte Ägypten, dort wurde die oberste Priesterschaft schon früh aufgrund den natürlichen Gegebenheiten des Landes (dazu gibt es im russischen ja sogar einen Spielfilm, der ‚verboten‘ ist) im Rahmen der Ressourcen-Sicherheit des Reiches eine ‚globale‘ Strategie zur Erlangung der Kontrolle über alle Ressourcen des Planeten (respektive damals dem bekannten Teil der Erde).
      Gemäss den Vorstellungen von Pyakin (und dem GP UDSSR) kreierte diese Priesterschaft dann ein Vehikel für ihr Vorhaben, das was als der jüdische Stamm genannt werden kann, wobei Moses ein wirklicher Prophet gewesen sein soll, und Komplikationen verursachte, ebenso das Christentum, und der Islam, die aber mit eingebunden wurden in das was sie ‚das biblische Projekt nennen‘.

      Gemäss Pyakin, hat es der GP aber nie ganz geschafft Russland zu unterwerfen, da sehr grosse Widerstände zu überwinden sind, allen voran schon die Sprache die lebendiges Zeugnis einer anderen Kultur ist. Stalin war eine Mischfigur die aber letztlich auch unter dem Einfluss des grossen Vat. Krieges die Wurzeln dieser alten Kultur subtil weiter pflegte (und deshalb ermordet wurde), z.b. die Bildung !!.
      Die UdSSR fiel danach, nach und nach immer stärker unter die Kontrolle des GP, bis zur geplanten und inszenierten Auflösung.
      Putin ist (gemäss Pyakin) das Resultat dieser tiefen alten Wurzeln und ist als solches ein gleichberechtigter Spieler NEBEN dem GP, respektive dieser MUSS die russischen Belange jetzt in seinen Überlegungen so oder so mitberücksichtigen.

      Der äusserst aggressive Flügel der US-Landeselite, welche nach Bush- Junior (9/11 war das offizielle Zeichen für die Demontage der USA), weiter hegemoniale Ziele, inklusive eines atomaren Kriegs verfolgte (Vormacht um jeden Preis) stand selbst gegen die Ziele des GP und Russlands, deshalb Trump, der in gewisser Weise sich parallel zu Putin bewegt aber ein voll vom GP kontrollierte Figur ist – Putin aber ein Spieler !
      China ist gemäss Pyakin dazu ausersehen das neue Kontrollzentrum des GP zu werden, ebenso der Iran.

      Womit ich dabei gewisse Probleme habe ist die eigentlich unnötige ‚Stab‘-Übergabe von der USA auf die PRC gerade was den militärischen Bereich angeht, das macht irgendwie keinen Sinn und hinterliesse ein gewaltiges Vakuum.
      London war und ist nach wie vor ein Haupt-Hub des GP – die Familien die im Weltreich abkassierten, sind nach wie vor da (und erscheinen natürlich in keiner Forbes-Liste), und üben ihren Einfluss aus.
      Auch gab es ja nie einen wirklichen Bruch zwischen der USA und dem ‚Commonwealth‘ (der von London aus kontrolliert wird. MI6 (Steele) und der US DeepState arbeiten OFFENSICHTLICH engst zusammen.

      So gesehen ist die Sicht von Pyakin für mich auch nicht voll schlüssig, nur in Teilen, was mich ein wenig irritiert.

      Dass es die globale Ebene gibt ist sicher, das folgt schlicht auch aus der inneren entwicklungs- mässigen Logik des britischen Weltreichs – das ja die erste wirklich globale Entität war.
      Wie diese Schicht nun strukturiert ist, das ist eine wichtige Frage, Russophilus tönt das ein wenig an, doch brauchen solche Strukturen feste Kerne, sonst würden sie zerfallen, und es wäre beinahe unmöglich das spezifische historische Wissen weiterzugeben ! Da liefert der GP UdSSR ja wichtige Analyse-Werkzeuge, z.b. die sechs Ebenen der Steuerung sozialer Supersysteme – für jede dieser Ebenen MÜSSEN in dieser globalen Schicht Strukturen vorhanden sein, ansonsten wäre Gott der Spieler, was prinzipiell auch möglich wäre, aber unwahrscheinlich da wie gesagt DAS zu DER Frage wurde der sich die britischen Eliten stellen mussten um zu überdauern (wahrscheinlich in Teilen schon viel, viel früher).

      1. @ HDan

        Es scheint auf eine Dreiecksgeschichte hinauszulaufen.

        Wenn, die (Prof. Radisic nennt sie: kabbalistisch-jesuitische-babylonische-) Elite „ihren Musterschüler“ (amis) außen vor halten will, dann könnte sie zu China gewechselt haben wollen (Betonung: auf wollen).

        Hier wären (noch nicht gänzlich umgepolte) Weiße gegen Gelbe angetreten. Wo liegt das Problem? Es gibt keines.

        Für die RF war es ziemlich egal, von welcher Seite sie militärisch angegriffen wird (der Angriff wäre gekommen, wie das Amen im Gebet). Auf allen anderen Ebenen, z.B. medial, wirtschaftlich etc., hat sie (vollkommen zu Recht!) mit einem Angriff von allen Seiten gerechnet. Militärisch hätte er offenbar aus China kommen sollen.

        Egal was gekommen wäre, die RF musste auf jeden Fall militärisch überlegen sein, um solche Ideen bez. eines Angriffs gar nicht einmal aufkommen zu lassen. Gesagt, getan.

        So gesehen, hat die RF China dazu gezwungen, was uns gerade über amiland „medial vorgegaukelt wird“; der Kampf nationaler mit globalen Kräften. Der Kampf in amiland IST ziemlich „wertlos“, da weder militärisch (Dank Russland) noch wirtschaftlich (Dank kabbalistisch-j-b-Elite) von Bedeutung.

        So ungefähr sehe ich das beim: „ursprünglichen Plan bzw. dessen (erzwungenen) Abweichungen“.

        Ich kann mir vorstellen, dass die k-j-b-Eleite, die gelbe Rasse auserkoren hat (nachdem die Weißen komplett aus dem Spiel genommen wurden … komplett „wertewestlich“ gemacht), in einer letzten Phase DEN Weltpolizisten zu spielen. Evtl. mit den Mischvolk aus amiland und West-eu-ropa gemeinsam? Warum nicht? Oder ganz alleine. Oder wäre es wieder amiland geworden, da sich China in der Zwischenzeit (an der RF) aufgerieben hätte? Für die (k-j-b-) Elite ist es doch schnurzegal, wer am Ende der Haupt-Handlanger ist …

        Das „soziale Punktesystem“, welches in China angeführt wurde, ist mMn so ein Indiz, wohin die Reise eigentlich hätte gehen sollen (ein Projekt der globalen Elite, welches die (globale) chin. Elite (noch) durchgesetzt hat).

        Hier passen die ganzen „Viren-Geschichte“ gut ins Bild. Denn im Fernen Osten spielt die Musik … für den globalen Prädator. Ob der wertewesten dabei (bei dem Einsatz der globalen Eliten, um zu retten, was noch zu retten ist) untergeht … WEN KÜMMERT DAS BITTE!

        1. … um die Sache zu Ende zu denken (um einen Dieb zu fangen, musst Du wie ein Dieb denken!).

          1. Ich lege Corona in China aus.
          2. Ich lasse den wertewesten HYSTERISCH aufschreien.
          3. Die globale Wirtschaft bricht zusammen.
          4. Der wertewesten kommt in wirtschaftliche Probleme (früher oder später wäre er es sowieso … wenn RF/China weiter erfolgreich zusammenarbeiten).
          5. Wenn ich jetzt noch „ein klitzekleines“ Virus in China lege … dann hat Xi ein gewaltiges Problem am Hals (die Menschen in China haben sich an einen bestimmten Standard gewöhnt … es geht nichts mehr weiter … sie werden evtl. nach Alternativen suchen, um „wieder an gestrige/vorgestrige Erfolge anzuknüpfen“ …)

          Eine Art Chaos-Theorie …

        2. Sehr geehrter sloga, Das „soziale Punktesystem“, was die Konfuzianer in China eingeführt haben, ist die Humanste Möglichkeit, die Soziopathen nicht zu FÖRDERN und nicht mehr in Machtpositionen kommen zu lassen.
          Ansonsten kann man sie, wie es unsere Vorfahren gemacht haben, nur ERSCHLAGEN.

          1. Russophilus, danke für den neuen Artikel!
            Felix Klinkenberg, WENN das soziale Punktesystem wirklich ALLE erfasst und nicht nur die normalen „Bürgerviecher“, während es eben von jenen Soziopathen betrieben wird, die es vorgibt zu bekämpfen.
            Das Missbrauchspotential ist jedenfalls beträchtlich und ich bin mir ziemlich sicher, daß ich mit derartiger Überwachung nicht leben will.

            1. Sehr geehrter Schliemanns, seit die Konfuzianer mit Präsident Xi, die letzte Konterrevolution, der Seelenlosen Bestien, die ihre Seele, für Dollar verkauft hatten, zurückgeschlagen haben, haben Sie gründlich in China, mit den Soziopathen, in Machtpositionen aufgeräumt, da sind reihenweise, die Köpfe , selbst von Provinzfürsten geflogen, die sich für Unantastbar gehalten haben und so jedes Verbrechen, für ihre Herren, die Herren“““menschen“““Dynastien, der City und Wall Street begangen haben.
              Nicht umsonst ist das Verhältnis, zwischen Präsident Putin und Präsident Xi so tief, es sind Brüder im Geist.

  4. @Russophilus,

    vielen lieben Dank mal wieder für Ihren neuen Artikel!

    Ich dachte die Zionisten in der UdSSR wurden weit vorher (vor Stalin) entmachtet?

    Meiner Ansicht nach werden die 0,001% überbewertet – ich erlaube mir daher einfach mal meine primitive und oberflächliche Sicht hier darzustellen, den Wald erkennt man ja auch nicht, wenn man direkt vorm Baum steht.

    Man sagt Geld verdirbt den Charakter und grenzenlose Macht korrumpiert grenzenlos. Früher waren es die Fürsten die den König kontrolliert haben oder eben auch vice versa.

    Es hat dann einen Machtwechsel hin zum Bürgertum gegeben seit Erfindung der Dampfmaschine. Von den Fürsten sind einige abgestiegen, Industrietycoone aufgestiegen.

    Entsprechend der Natur (jeder kämpft gegen jeden) hat sich insbesondere in den USA (da sie für Mafia ein leider sehr anfälliges Land sind) – aber auch Europa – eine heterogene (!) Machtclique herausgebildet, die die Schwachen (Monarchien) mit dem 1. WK weggeputzt haben.

    Ich bin mir nicht sicher ob einige aus diesen Herrenmenschendynastien erkannt haben das sie immer einen Gegenspieler brauchen? Zunächst war es die UdSSR, hinterher konstruiert der Islam. Vielleicht dachten sie auch sie wären Gott und könnten der Welt vollständig ihren Willen aufzwingen?

    Letzteres halte ich für möglich, denn ich stelle simpel fest: Keiner mag die UdSSR. Warum? Weil sie dem Kapital im Weg steht und zudem das Tor nach Osten versperrt. Ein mächtiger Hebel um China zu zerschlagen und die totale Weltherrschaft zu erlangen.

    Über Churchills Operation Unthinkable (also Fortsetzung von WK2 gegen die Russen) haben die „hohen“ Herren vermutlich nur milde gelächelt: „Der Gute weiß noch nicht das wir eine neue Waffe haben, die jegliche Risiken für uns ausschalten wird“. Das nächste wäre mit Atomwaffen Operation Dropshot gewesen – allerdings ist es der UdSSR immer gelungen die Hürden so abartig hoch zu legen, das selbst 4 Sterne Generäle anfangen zu weinen.

    Die Schwäche der Herrenmenschendynastien ist ihre Uneinigkeit. Deshalb ist die Geschichte der USA seit 1945 die Geschichte eines permanenten Niedergangs.

    Nehmen wir aber mal an es wäre den 0,001% gelungen sowohl Russland, als auch China zu zerschlagen in 100 Völker. Ich behaupte selbst in dem Fall wäre die „Blüte“ der Herrschaften nur von kurzer Dauer weil die unterschiedlichen Interessen berücksichtigt werden müssen und sich früher oder später Widerstand bildet. (Deshalb ist es vielleicht auch gar nicht schlecht das Russland eine Föderation ist.)

    Lord Rothschild will nach China, sicher – aber was hat er denn anzubieten? Tausche Investitionen gegen parasitären Platz an der Sonne als euer neuer Mafiapate?

    Das haben Sie schön beschrieben mit Putins erster großer Leistung, der Junge ist wirklich klug – die Spreu vom Weizen unterscheiden zu können und eine Gruppe zu bilden. Als Geheimdienstmann hatte er auch prinzipiell die Möglichkeiten dazu. Meiner Ansicht nach hat das Ganze deshalb funktioniert, weil es ein Ziel gab: Russland retten. Bei den 0,1% geht es um weniger verbindende Ziele – und jedes Arschloch hat eine andere Meinung und ist cleverer als die anderen.

    Putin hat doch mal sowas gesagt wie: Als Geheimdienstmann dachte er, er hätte alles gesehen, wäre mit allen Wassern gewaschen. Die ganze Niedertracht kennt er erst seit er in der Politik ist.

    Und, lieber Felix Klinkenberg: Dank alligator79 und HDan hab ich mir den FKT mit Herrn Valeriy Pjakin ansehen können. Ich empfinde das als total erfrischend, eine wirklich kluge alternative Sichtweise.

    Aber ob ich den globalen Prediktor jetzt benötige um den ungehorsamen Teil der US-Elite zu bestrafen? Für globale Politik finde ich das Modell ja sehr anschaulich aber ich denke auch man sollte nicht alles darüber erklären wollen.

  5. EILMELDUNG von RT
    „Libanon: Schwere Explosion erschüttert Hauptstadt Beirut – Dutzende Verletzte
    In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist es am Dienstag zu einer schweren Explosion gekommen. Die Ursache ist noch unklar. Über der Stadt stieg eine große Rauchwolke auf. Medienberichten zufolge soll es auch zu weiteren Explosionen gekommen sein.

    Wie auf zahlreichen Fotos und Videos in sozialen Netzwerken zu sehen war, soll sich die Explosion offenbar in Nähe des Hafens der Küstenstadt ereignet haben.

    Sicherheitskreisen zufolge wurden dutzende Menschen verletzt. Eine riesige Rauchwolke war zu sehen. Medien zeigten Bilder von blutverschmierten Menschen, die neben massiv beschädigten Gebäuden stehen.

    Zahlreiche Fensterscheiben in angrenzenden Häusern zersprangen, teilweise wurden ganze Gebäude zerstört.
    Als Ursache für die Explosionen soll demnach Unfall mit Feuerwerkskörpern angegeben worden sein. Ein politischer Hintergrund wird derzeit ausgeschlossen.“

    Link: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/105173-libanon-schwere-explosion-in-hauptstadt/

    Schaut euch mal die Kurzvideos an – und *das* sollen Feuerwerkskörper verursachen?

    ps:
    Danke für den neuen Artikel!

    1. Nichts Außergewöhnliches. Nur eine weitere Beseitigung einer unheiligen Materialbevorratung. China kennt das, RU kennt das, die Ukraine kennt das….
      Leider gibt es immer wieder Opfer unter reinen und völlig unschuldigen Menschen.
      Das ist zutiefst traurig!
      Das war mit großer Sicherheit nicht der letzte vergleichbare Vorgang.
      Israel – Libanon? Glaube ich eher nicht. Schlamperei schon eher. Allerdings dürfte da bereits schon immer geschlampt worden sein.
      RU z. B. hat keine Probleme damit, Schlamperei in Betracht zu ziehen, wenn man wahrscheinlichere „Manöver“ zu verbergen sucht.
      Dafür gibt es auch keine besseren Erklärungen! Darüber kommt man am besten zur Tagesordnung zurück; insbesondere in sehr labilen Zeiten.
      😁

      1. @ Paul-Wilhelm Hermsen

        „Nur eine weitere Beseitigung einer unheiligen Materialbevorratung. China kennt das, RU kennt das, die Ukraine kennt das….“

        … und in der letzten Zeit ja auch der Iran, wo Schiffe, Hafenanlagen und anderes explodiert ist. Aber ich sehe auch, was das Thema Sicherheit in diesem Kontext für eine Rolle spielt – gerade in Lädern & Regionen, wo man den Gabelstaplerfahrer Klaus nicht kennt. Und ja, auch mich kotzt es in hohem Maße an, daß neben der Wahrheit, auch immer die Unschuldigsten zu den direkten Opfern zählen – Deutschland kann davon ja ein besonders hässlich Liedlein singen!
        Trump spricht übrigens in Bezug auf die Explosion von einem „Angriff“ – natürlich wieder auf seine typische Art (also viel Blabla und „Genaueres weiss man nicht-Geschwurbel“ …) – aber er hat es so bezeichnet!
        Anderen Gerüchten (und „Beweisfotos“) zur Folge, wurde über der Explosion eine Drohne – andere Leute behaupten gar, eine Rakete – gesehen zu haben, was ich aber nicht wirklich glauben kann. Frage: Was wäre wohl mit einer 2-5 Kg-Plastik-Drohne passiert, die dort z.B. einen Zünder abgeworfen hätte, und dann dieser Eneregie – bzw. Schockwelle (HITZE!) ausgesetzt gewesen wäre. Hätte die das so ohne weiteres überhaupt überstehen können(?) – laut „Beweisfotos“ ja. (Aber wozu das Schauspiel, wenn ich das auch mit einem Laser machen kann?!)

        Überhaupt tut sich aktuell so dermaßen viel, daß man damit kaum Schritt halten kann, wöllte man jede Meldung in ihrer Gänze erfassen.
        Ich nehme *massiv* Razzien und Rekord-Drogenfunde wahr, in einem hohen Maße (!) – auch Menschenhändler werden da interessanterweise gleich miteinkassiert ( ich wusste garnicht, daß das klassische Dealen von Drogen sich auch auf diesen Bereich erweitert hat)! Und besonders erstaunlich, die hier zu Lande vermehrten Razzien bei s.g. Clanstrukturen, sowie auch vereinzelte Meldungen über Razzien bei links&grünversifftem-terror-zellen-Abschaum!

        Dann haben wir Brandstiftungen und andere „Brände“, Explosionen, „Selbstmorde“ in höchsten Kreisen, Ankündigungen – auch von „amtlichen Behörden“ – sich auf einen Blackout vorzubereiten, Heuschrecken-(u.a.)Plagen in China, Ostarfika (wer weiss wo sonst noch)… + einen eher durchwachsenen Sommer = schlechte Ernten…
        … hab ich was vergessen?
        Achja – die große P(l)andemie!!

        Aber es gibt auch durchweg positive, hoffnungsvoll-stimmende Entwicklungen – wie z.B. die Großdemo vergangenes WE in berlin, wo man deutlich sehen konnte, daß es eben keine bösen Nazis und Verschwö… – äh sorry, heisst ja jetzt anders; MYTHEN-theoretiker(!) waren, sondern ganz normale Menschen, egal welchen Alters und Stand.
        Wobei mir dann aber doch aufgefallen ist, daß es zu 99% deutschstämmige (bzw. hell pigmentierte) Menschen waren, die da protestiert haben. Keinerlei Kopftücher, Goldkettchen-Alis, noch sonstige „Jugendgrüppchen“, wie sie auch gerne mal im Görlitzerpark abhängen, oder bei „feierlaune“ ganze Teile von Innenstädten demolieren.

        Also haben Deutsche dort demonstriert und gezeigt, daß sie doch nicht ganz ins Hirns gefickt & weichgekocht sind, wie man sich gerne wünscht – und das lässt mich hoffen, da ich damit nicht (mehr) gerechnet habe!

        Mein lieber Herr Hermsen, niemand kann mehr sagen, es passiere nichts, das sei alles alltäglicher Kram, oder der nwo-klüngel (mal nett formuliert) hätte sowieso alle Trümpfe in der Hand.

        Sie schreiben „Nichts Außergewöhnliches“ – ich aber meine schon, daß diese Tage, bzw. die Zeit in der wir uns befinden – Alles in Allem besehen – eine ganz besondere ist. Alleine, was ich bei mir persönlich für einen inneren Wandel erlebe – aber ohne Essigschälchen, weisse Armbinden-Gedönse, sondern im inneren Dialog mit dem, der mir zuhört und mich hoffentlich auch erhört.

        Übrigens hatte ich vorhin eine Art Dejavu , und dachte kurz, es wäre wieder März-April herum. Denn seit gestern und heute wieder einen streifenfreien Himmel, kaum Flugverkehr – auch kaum von der Luftwaffen-Basis in Nörvenich, wo ich jeden Start laut hören kann – und da geht normalerweise morgens und gegen Abend immer was.

        Ist das jetzt schon der zweite Teil vom Lockdown? Denn bis die finanziellen Schäden / Ausfälle zum tragen kommen, ist es nicht mehr weit hin.

        ps: – noch eine persönliche Frage an Sie, ich würde mich gerne in einer zahnärztlichen Angelegenheit an Sie wenden und gerne um Rat bitten. So fern Sie dies zulassen möchten, wie wäre es Ihnen am liebsten, daß ich Sie kontaktiere?

  6. Es muss vor Putin was dagewesen sein (Geheimdienst plus Militär). Die einzige Variante, bei der Jelzin der wertewesten am Wertesten hätte lecken können, wäre, wenn man ihn erpresst hätte (dem wertewesten musste er daraufhin absagen … und die Russen haben ihn – als ex-Präsidenten – bewacht/beschützt). Er wurde vom nationalen Kräften innerhalb des Staatsapparats „gebeten“ abzutreten. Eine „Bitte“, die er nicht abschlagen konnte, da die Beweise ziemlich sicher ERDRÜCKEND waren.

    Vor geraumer Zeit habe ich über das Verhältnis von Jelzin und einem gewissen Bedzet Pacoli (Kosovare!) geschrieben. Heute ist der gute Bedzet Pacoli kosovar. Außenminister (zumindest war er es bis vor kurzem …).

    Pacoli war ein Bauunternehmer. In den 90-ern durfte er sogar am Kreml Renovierungsarbeiten durchführen; ausgerechnet im Kreml und ausgerechnet in den 90-ern! Wie das geht? Nun, die amis werden den Kosovaren wohl genrell geraten haben: „Wir werden Euch bei der Befreiung helfen! Wir schaffen das! Nur! Was machen wir mit den Russen? Da muss Geld fließen …“ Gesagt, getan. Die amis werden Pacoli geholfen haben, den Kreml-Auftrag zu bekommen. Dafür hat er dann einer Tochter Jelzins ein Konto in der Schweiz eingerichtet …

    Wahrscheinlich nicht nur ihr. Ich vermute einmal, Pacoli hat WENIGER Geld für die Renovierungsarbeiten erhalten, als er für das Entgegenkommen der russ. Mächtigen der 90-er schwarz gezahlt hat. Das wird ihm auch ziemlich egal gewesen sein. Es ging schließlich um die Freiheit seines Volkes.

    Nicht nur, dass die Tochter korrupt war … hat sie AUSGERECHNET von den Kosovaren, die dem serb. Brudervolk so viel Kummer bereiten, Geld genommen …

    Natürlich war das weder der ausschlaggebende noch einzige Vorfall. Wer weiß, was bei der „Privatisierung“ alles schief gelaufen ist. Vermutlich genug, für 20 Jahre Kerker (und in Russland heißt Kerker auch Kerker). Nicht für ihn; er war zu alt (außerdem ex-Präsident … da tut man sowas nicht); die Töchter schmerzen viel mehr.

    1. Sehr geehrter sloga, das war ein Geheimdienstliche Meisterleistung, von Präsident Putin, ohne ein Beispiel in Geschichte. Zu dem Zeitpunkt, gab es nur EINE ausübende Macht in Russland, das US Imperium, sie setzten die Regierung, die hohen Verwaltungen, die Hochschul Mitarbeiter, die Presse Mitarbeiter, die Polizei Führer, einfach ALLES, was relevante Posten sind, nach ihrem Gutdünken EIN. Also muss Putin, die Intensive Durchleuchtung, durch alle 18 Geheimdienste des Imperiums und der privaten Armeen, der Herren“““menschen“““ Dynastien überstanden haben, ansonsten hätten sie ihn NIE für höhere Posten zugelassen.

  7. Danke für den neuen Artikel, Herr Russophilus.
    Anschließend daran möchte ich kurz die Frage einwerfen:
    Warum wurde von den „Herrenmenschen“ der echte Glauben bekämpft und der Materialismus gefördert?
    Weil das aus dem Glauben resultierende Vertrauen auf den Schöpfer bzw. die alles durchdringende universelle Energie den Menschen die Ängste, die Sorgen und die Furcht nimmt. Diese sind aber die Grundbasis jedes Herrschaftsystems.
    Fehlt sie, wird die Kontrolle der Menschen ungemein schwieriger bis hin zu unmöglich.
    Deswegen der Materialismus: Je mehr die Menschen an den Sachen hängen, desto leichter sind zu verführen, abzulenken oder zu erpressen. Gleichzeitig fühlen sie sich völlig machtlos, denn sie haben den Glauben verloren.

    Löst man sich vom Materiellen und verlässt sich ganz auf die universelle/schöpferische Kraft, wird das Leben aufeinmal ganz leicht. Daher, entspannen wir uns! (Nicht im Sinne von „chillen“, sondern im Sinne von Verkrampfungen lösen und es damit der Energie zu ermöglichen wieder zu fließen)

    Noch ein ganz anderes Thema:
    Es gab vorhin eine Explosion im Libanon. Es wird behauptet, dass es einen Brand gab und dann eine Lagerhalle mit Feuerwerkskörpern bzw. einem hoch explosiven Inhalt explodiert ist. Keine Ahnung, ob das stimmt, wird uns wohl die Tage noch beschäftigen.
    Hier ein Video der ziemlich heftigen Explosion:
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=iLzITMRVAgQ

    1. @ Lesinteil

      … und die Bekämpfung des Glaubens kann ganz schnell ins Auge gehen.

      Sogar die nato hat die Serbisch Orthodoxe Kirche als DEN Hauptfeind ausgemacht. Mit einem Gesetz wollte der Alleinherrscher (= wertewesten-Vasall) Djukanovic in Montenegro, die (serb.-orth.) Kirche entmachten; ihr das Eigentum wegnehmen (es sollte in Hinkunft dem Staat gehören). Problem dabei? ALLE christlichen Montenegriner wurden in der serb.-orth.-Kirche getauft, vermählt …

      Djukanovic hat die Vorgehensweise nicht selbst gewählt. Er wurde von seinen Herren offenbar in die Richtung gezwungen. Der wertewesten hat die Bevölkerung unterschätzt. Sie kämpft seit mehr als einem halben Jahr um ihre Kirche … eigentlich um ihre IDENTITÄT!

      Was auffällt: viele junge Menschen sind an vorderster Front.

      Am 30. August 2020 ist Wahltag. Ganz Montenegro geht davon aus, dass der Tyrann fällt. Die größten Oppositionsparteien haben sich, extra für die Wahl, zu zwei „Interessensgruppen“ zusammengetan. Einendes Ziel: das Gesetz gegen die serb.-orth. Kirche, nach dem Wahlsieg, für Nichtig erklären.

      Montenegro: Eine christliche Revolution, die für den Großteil der Europäer leider nicht stattfindet … weil es „die falschen Christen“ sind.

      Im Beitrag: seit Ende Dezember werden in allen größeren Städten jeden Sonntag Prozessionen vollzogen. Seit Corona hat der Staat Veranstaltungen generell verboten. Die Kirche hält sich dran. Die Menschen nicht; sie prozessieren per Auto-Korso!

      https://www.youtube.com/watch?v=1H0OCdhP7sI

  8. — Beirut —

    Dem derzeitigen Informations-Stand zufolge ist die Explosion bei Schweiss-Arbeiten in/an einer Lagerhalle mit ca. 2700 Tonnen Ammonium-Nitrid passiert. Bisher werden die Toten mit 78 angegeben und die Verletzten mit 4000.

    Gedanken dazu: Woher kam das Ammonium-Nitrat, das hauptsächlich als Dünger und als Haupt-Anteil (ca 80%) bei Sprengstoffen genutzt wird?

    Aus der Beschlagnahme eines Schiffs oder dessen Ladung (schon vor 5 oder 6 Jahren), das aus Moldavien kam und eine ukro Besatzung hatte. Warum wurde das Zeug so lange – und offensichtlich unprofessionell – gelagert? Gute Frage.

    Ich sehe im wesentlichen zwei Varianten als wahrscheinlich an:
    A) israel – die befinden sich ja in einer Art halbem Kriegs-Zustand mit dem Libanon und es entspräche der israelischen Handschrift durchaus, die Libanesen mit so einer Explosion zu „beschäftigen“
    b) Libanon selbst – tut mir leid, aber man muss auch sehen, dass araber großteils gnadenlos ahnungslos und schlampig sind, was Technik angeht (siehe z.B. auch, wie wirklich schlimm die Flug-Abwehr Technik in Syrien verkommen war). Ich sage es nicht gern, aber die Annahme, dass die Libanesen schlicht schlampig und ignorant gepfuscht haben und die Schweisser (und viele andere mit der Lagerhalle Befasste) wohl nicht einmal wussten, *was* da gelagert war (und obendrein auf sämtliche Sicherheits-Vorkehrungen beim Schweissen schissen), erscheint mir nicht nur möglich sondern sogar wahrscheinlich.

    Möglicherweise spielten auch beide Varianten (A und B) eine Rolle. Wäre den israelis absolut zuzutrauen, die (denen ja sattsam bekannte) Ignoranz und Schlamperei der araber für ihre Zwecke zu missbrauchen und nur sozusagen die Rahmenbedingungen noch etwas zu optimieren.

    1. Sehr geehrter Russophilus.
      Das sagt aber nichts darüber aus, wer es nach 6 Jahren ohne Explosion zur Explosion gebracht hat, der kleine Teufelische Nachbar oder der Große Teufel, die den Libanon seit Jahren Strangulieren und Erpressen.
      Und in ihrem Blutsee, von Millionen, von IHNEN Ermordeten Menschen, spiele ihrgend ein Humanitäres gedöns, eh keine Rolle.

      1. Klar, dass man zuerst mal an israel, usppa („terrorstan“) und übrigens auch ukrostan denkt, aber, wie gesagt, man sollte auch den Faktor „schlichte arabische Ignoranz, Blödheit und Schlamperei“ nicht unterschätzen.

    2. Sehr geehrter und sehr hoch geschätzter Russophilus,
      Liebe Dorfgenossenschaft.

      Der Libanon war einst das einzige mehrheitlich christliche Land in der arabischen Welt, wohlhabend, westlich, die “Schweiz des Orients”. Doch dann gewährte man “palästinensischen” Flüchtlingen großzügig Zuflucht. Die blieben und die Geburtenrate der Muslime tat ihr Übriges. Heute sind die Christen in der Minderheit, das Land ist im Würgegriff der Hisbollah und eines der vielen gescheiterten Länder dieses Planeten – Feuerwerk inklusive.

      Wenn Deutschland nicht aufpasst, geschieht ihm dasselbe. Nur mit schlechterem Wetter.

      1. 1) Bitte unterlassen Sie es, ständig wechselnde URLs anzugeben
        2) Nicht die Hisbollah ist das Problem; im Gegenteil, die haben dem Libanon schon mehrfach den Arsch gerettet. Vielleicht liegt eine Verwechslung mit der Hamas vor?
        3) Das (Libanon) gehört zu deren Gegend, West und Zentral-Europa dagegen nicht. Hier haben araber absolut nichts zu suchen, abgesehen von wirklichen und legal eingereisten Flüchtlingen – die man übrigens früher gerne und oft abgeschoben hat, auch wenn sie *erkennbar* gefoltert worden waren.

      2. Sehr geehrter Werner von Braun, wer hat denn die Semitischen Ureinwohner Palästinas, aus ihren Häusern, aus ihrer Heimat gebombt, so das die Überlebenden, in die Nachbar Länder fliehen müssten?
        Waren das vielleicht, die Chasarischen Siedler Kolonisten unter ihrem Anführer, Baron de Rothschild ?

  9. Sehr geehrter und sehr geschätzter Russophilus
    Liebe Dörfler.

    Herzlichen Dank, für Ihren letzten Artikel.
    Sie schrieben im Abschluss Ihrer Ausführungen: „A propos: Esst Honig, Leute! Honig leistet mehr als die meisten Pillen und schmeckt auch noch (Erstaunlich, erstaunlich, dass der, der uns geschaffen hat und auch die Pflanzen und Bienen, anscheinend mehr über Gesundheit weiß als die super-schlauen rki Professoren …).“

    Diese Aussage kann @KDS nur bestätigen, Honig ist ein wahres Wundermittel. Ich denke diese Untermauerung wird viele Dörfler interessieren.

    Vor 15 Jahren habe ich mir mit der Kettensäge eine tiefe Fleischwunde in den linken Oberschenkel gerissen.
    Ich habe das Imkern ja viele Jahre mit Erfolg praktizieren können. So hatte ich auch Zugriff auf frisches Propolis. Mit reinem Alkohol aus der Apotheke habe ich mir eine ca. 40%tige Lösung daraus bereitet, diese Lösung mit festem älteren Honig zu einer zähen Paste vermischt. Nach ordnen der Fleischfetzen habe ich diese Honig-Propolis-Paste dick auf die Wunde gegeben und einen Verband angelegt.
    Diese Wundversorgung habe ich dann die ersten Tage Abends erneuert, nach einer guten Woche war die Wunde leicht geschlossen, nach ca. 14.Tagen war ich ohne Behinderung wieder einsatzfähig.

    Ein Foto von dieser Verheilung kann ich leider nicht in den Block einstellen, um dies zu belegen. Die Haut ist glatt, als wäre nie etwas gewesen. Nur leichte farbliche Nuancen sind an der ehemaligen Verletzung zu sehen, keine leichte noch starke Narbe wie sie i.a.R oft entsteht.

    Wenn man früh nüchtern am Morgen sich angewöhnt, eine heiße (<45°C) Zitrone mit einem guten Löffel Honig bereitet und diese Flüssigkeit so warm als möglich trinkt, dann löst der Honig Schlacken in unserem Körper und diese werden dann hauptsächlich über die Nieren nach außen befördert. Die Zitrone löst Kalkablagerungen in uns auf, ähnlich wie bei einer Kaffeemaschine.

    Seien Sie alle ganz herzlich gegrüßt, von KDS. Er wünscht Ihnen allen viel Glück und Gesundheit.

  10. DANKE, für Ihren guten Artikel. Ich schaue eigentlich täglich hier vorbei, um den nächsten Eintrag zu verschlingen (-_*).
    Als Schachspieler hab ich zu der ‚Drohung‘ noch etwas hinzuzufügen:
    Die Drohung ist stärker als deren Ausführung.
    Bleibt alle gesund und bewahrt Eurer selbstständiges Denken.

    1. Sehr geehrter AlexKussi, darum ist im Gewaltverbot der UNO, nicht nur die Anwendung von Gewalt, sondern auch deren Androhung UNTERSAGT.

      1. Und die Realität zeigt, daß das Gelaber der UNO keinen Pfifferling wert ist, weil de fakto nicht nur das Androhen von Gewalt, sondern auch deren Gebrauch nicht geahndet wird.

        Zumindest wenn es sich um Atommächte handelt.

        Wenn jedoch ein kleines Land, das die Atommächte überfallen wollen, falsch hustet, dann schreit die UNO sofort: „Verbrecher! Diktator! Massenmörder!“. Siehe Assad.

        Die UNO ist komplett korrupt, genauso wie die WHO oder der „Menschenrechtsgerichtshof“ oder alles andere, was mit „Welt-“ beginnt.

        1. Sehr geehrte/r killerbee, wie es Daniele Ganser, immer so eindringlich sagt: Aber es gibt das Gewaltverbot der UNO, so das man es ALLEN Menschen sagen kann.

  11. Bei der anvisierten Covid-19-Impfung – abgesehen ob russisch oder westlich – wird ein sogenannter Vektor-Impfstoff verwendet. Hierbei verändert der Impfstoff das Erbgut des Impflings in der Art, dass die Peptid-MHCI-Komplexe der Immunabwehr in den Zellen des Impflings hergestellt werden. So werden die aufwendigen und zeitraubenden Versuchsreihen aus den Laboren direkt in den Impfling verlagert. Abgesehen davon, dass Keimbahnveränderungen am Menschen in Europa zur Zeit noch verboten sind, kann niemand die durch solch eine Impfung unausbleiblichen hochkomplexen genetischen Wechselwirkungen voraussagen.

    Deshalb sichern sich die westlichen Konzerne vertraglich in der Weise ab, dass die Haftung für die mit einer Vektor-Impfung verursachten zukünftigen Impfschäden bereits im voraus auf die nationalen Gesundheitsämter übertragen wird.

    Das Risiko als Radfahrer im Stadtverkehr zu sterben ist höher als das Risiko an Covid-19 zu sterben. Ist man unter 80 und nicht multipel krank, sind wahrscheinlich die meisten Tätigkeiten des Alltags gefährlicher als Covid-19. Wir verkaufen offiziell Drogen wie Alkohol und Nikotin, erlauben eine massenhafte Entstehung von multiresistenten Keimen in der Massentierhaltung, ermächtigen die Politik durch Wahlergebnisse zu kriegstreiberischem und klimaschädlichem Handeln. Die Toten in von NATO-Parteien geführten Kriegen wie Jemen, Syrien, Libyen, Irak, Afghanistan gehen in die Millionen und kratzen uns nicht im geringsten. Aber die Frage nach möglichen Risiken einer russischen Corona-Impfung, wobei nicht mal die Krankheit selbst wirklich gefährlich ist, beschäftigt die Leute.

    Man wird uns keine Wahl lassen.

    Auch ohne offiziellen Impfzwang für alle, wird man das Leben für die nicht Geimpften zur Hölle machen. Sie werden facto vom öffentlichen Leben ausgeschlossen. Ohne Impfausweis, wird man noch nicht mal einen Supermarkt betreten dürfen. Die meisten Arbeitgeber werden ihre Mitarbeiter nur noch geimpft an den Arbeitsplatz lassen. Gleiches gilt für Schüler. Die Teilnahme am Unterricht wird nur mit Impfung möglich sein. Das wird sich durch alle Bereiche des Lebens ziehen.

    Vor der Massenimpfung werden wir noch richtig weichgekocht. Jetzt kommt erst mal der Maskenzwang für Schüler, auch im Unterricht. Dann folgt der Maskenzwang im Freien, zunächst nur in belebten Gegenden, dann überall. Im Herbst kommt dann noch ein harter Lockdown, diesmal mit Ausgangssperre. Die Impfung wird den Menschen danach wie eine Erlösung vorkommen. “ Corona-Leugner“ werden wie Staatsfeinde betrachtet und Repressionen aller Art ausgesetzt sein. Aufgrund der Medienhetze wird es auch zu gewalttätigen Übergriffen kommen. Es wird ein richtig heißer Herbst.

    Was noch hinzukommt ab 1. September, ist das Ende des Insolvenzmoratoriums.

    Es sind jetzt schon weit größere Teile der Wirtschaft kaputt gemacht worden als wir sehen können, weil es bis September keine Insolvenzen gibt.

    Ab September gibt es aber eine ganz große Welle von zigtausend Insolvenzen, bei Konzernen gibt’s Standortschließungen en masse, alle Kurzarbeiter werden arbeitslos, noch angestellte werden Kurzarbeiter oder direkt arbeitslos, Kredite können nicht mehr bedient werden, eine Bankenkrise von nochmal ganz anderen Dimensionen als die letzte wird die Folge sein.

    Mir wird jetzt auch klar, warum wir schon seit der ersten Welle dieses völlig unmotiviert scheinende Gerede von einer zweiten Welle hören. Und all diese nur noch sinnlosen und unbegründeten Verschärfung der Maßnahmen jetzt, wo trotz testen auf Drosten komm raus kaum noch wer positiv und keiner krank ist, die Maskenpflicht für Schüler ab nächstem Schuljahr, Handschuhe, Schutzbrillen, vorsätzlich sinnlose Gesslerhüte zur Unterdrückung von Aufbegehren von oben bis unten. Das alles bereitet offensichtlich einen zweiten richtig ernsthaften und längeren Lockdown vor, im Vegleich zu dem der erste Lockdown nur eine kurze Pause war.

    Und in der Folge des Lockdowns dann wie von dir geschildert den Impfzwang. Aber auch dieser bereits seit dem ersten Lockdown geplante zweite Lockdown hat abgesehen von seiner „Hinführung“ zum Impfzwang einen eigenen Zweck, den er durch die Zerstörung der Wirtschaft bekommt.

    Wäre doch ungünstig, wenn zum Ende des Insolvenzmoratoriums mit all seinen wirtschaftlichen Folgen mehr als zwei Menschen zusammenstehen dürften. Unter verschärften Lockdown-Hygienevorschriften werden die dann nicht wegen Aufruhr und Revolte niedergeknüppelt, aber nein mein Herr!, sondern weil sie die Lockdown-Hygienevorschriften nicht eingehalten haben.

    Was könnte Aufruhr und Revolution noch früher im Keim ersticken als ein vom Volk akzeptiertes und von Blockwarten durchgesetztes Verbot, auch nur zu zweit auf der Straße zu stehen?

    Wie könnte man für ein Verbot, auch nur zu zweit auf der Straße zu stehen, leichter Akzeptanz in der Bevölkerung generieren als durch ein Virus des Grauens, dass alle Menschen töten wird, wenn man Menschen zu zweit oder gar zu dritt zusammenstehen lässt?

    Der kommende zweite Lockdown wurde also wohl schon zur Zeit des ersten Lockdowns geplant und hat, wie auch schon der erste Lockdown und ausnahmslos alle anderen „Corona“maßnahmen, absolut rein gar nichts mit einem realen epidemischen Geschehen oder mit dem Verhalten irgendwelcher Menschen zu tun.

    Der Zeitpunkt des zweiten Lockdowns ergibt sich dann zwingend aus dem Zeitpunkt des Endes des Insolvenzmoratoriums, das zum ersten Lockdown eingeführt wurde. Sündenbock für Lockdowns, Zerstörung der Wirtschaft und der „leider leider nun absolut notwendigen“ Zwangsimpfung sind die Kritiker dieser Strategie.

    Clever.

    Und das Volk…?

    „Wollt ihr die totalen Coronamaßnahmen?“

    Volk: „Jaaa!“

    „Wollt ihr sie totaler und radikaler als ihr sie euch heute auch nur vorstellen könnt?“

    Volk: „JAAAAAAAAAAAAAAAA!“

    Denk ich an Deutschland in der Nacht…

    1. Sehr geehrter Werner von Braun, wenn wir nirgendwo mehr ohne Impfausweis, mehr rein kommen und auch keine Lebensmittel mehr bekommen, dann gilt es, für sein Mensch-sein HINZUSTEHEN und auch die Konsequenz, wie die Geschwister Scholl, die Hälfte meiner Verwandten und unzählige andere Anzunehmen. Denn uns kann NICHTS was anhaben, wenn wir Menschen bleiben, denn wir sind IMMER Aufgehoben.
      Ich werde, Das Malzeichen des Tieres, nicht annehmen.

    2. Warum sind alle schweren Grippen verschwunden ?

      Weil die Grippe ständig mutiert.

      So war es auch mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1. Man versuchte gegen dieses Virus einen Impfstoff zu entwickeln und plötzlich war dieser Virus verschwunden und die Impfstoff-entwicklung wurde eingestellt.

      So ist das eben mit ständig mutierenden Grippe-Viren.

      In der nächsten Saison, Herbst, wird also ein deutlich abgeschwächter Corona-Virus in Umlauf sein und alle Grundrechts-einschränkenden Maßnahmen könnten aufgehoben werden.

      Das Gegenteil wird aber passieren, die Corona-Diktatur mit Zwangsimpfungen wird eingeführt.

      1. Sars-CoV2 ist überhaupt nicht mehr im Umlauf, weil es kein Reservoir mehr gibt.

        Viren sind keine Bakterien, die irgendwo im Wasser/Boden leben und dort vor sich hin mutieren.

        Viren können sich ausschließlich in Kranken vermehren, in Wirtszellen. Außerhalb davon sterben sie rasch ab, bei den jetzigen Bedingungen (Hitze, Sonnenstrahlung) in wenigen Sekunden.

        Man sollte auch nicht ständig Sars-CoV2 (den Erreger von Corona) mit „Coronaviren“ gleichsetzen, die es tatsächlich seit Millionen Jahren gibt und die harmlos sind.

        Sars-CoV2 ist eine biologische Waffe, ein gezielt mutierter Corona-Virus, der ein Hybrid aus Corona und Aids-Virus ist.

        Und Sie können sicher sein: diejenigen, die dieses Hybrid erzeugen konnten, haben mit Sicherheit nicht nur einen Stamm erzeugt!

        Wenn es also im Herbst zu einer nächsten Welle kommt, dann kann es sich dabei auch um einen gezielt ausgebrachten Stamm handeln. Billy Boy warnte ja schon vor einem „Biowaffen-Angriff“. Dann wiederum sollte jedem klar sein, daß ein solcher Angriff nur von Staaten erfolgen kann. Kein „Terrorist“ ist in der Lage, solche molekularbiologischen Operationen wie Hybridenstämme von Viren zu erzeugen. Dazu braucht man Know-How, Versuchstiere, Klasse 4 Labore mit Unterdruck, Zugang zu Stämmen, etc.

        Wir leben auf jeden Fall in interessanten Zeiten.

        1. Interessant in dem Zusammenhang ist auch die zeitlich enge Verbindung zwischen der „Entdeckung“ von MERS-CoV und der (angebl.) deutschen Studie „unserer“ regierung.
          Beides von 2012.
          Gruß luzifer (z Zt in Polen um sich mal Danzig, die Westerplatte u.a. anzusehen)

    3. @Werner von Braun

      Das von Ihnen skizierte (wahrscheinliche) Szenario wird überall im Wertewesten so durchgeboxt werden, wer (in den Regierungen) nicht mitmacht erhält die ‚Burundi‘ – Quittung (Präsident der die WHO aus dem Land warf….und dann kerngesund plötzlich einen Herzanfall hatte…).

      Trotzdem ist der Göbbels – Vergleich absolut perfekt, gesetzt !

      Wir sehen daran wie ungemein klein der Unterschied in Wirklichkeit zu dazumal ist, ja sein MUSS !

      Als in der CH vor 2-3 Jahren das Epidemiegesetz angenommen wurde, sagte ich zu meiner Mutter, Ihr habt das Ermächtigungsgesetz verabschiedet, die müssen jetzt nur einen Vorfall kreiren, und fertig ist mit Demokratie ! DAS lief also vorbereitet an.

    4. @Werner von Braun
      Was für ein Name, und dann solch ein Schmarren!
      So will ich Ihnen doch meine knapp bemessene Zeit, ein wenig zur Verfügung stellen und auf Ihren Kommentar kurz eingehen.
      *
      Selbst wenn es zu solch einem beschriebenem Szenario kommen würde, was Sie in sich verinnerlicht zu haben scheinen. Wenn man nur an sich denkt, dann macht es einem nichts aus, solche Szenarien in die Welt zu posaunen. Weniger beseidete Menschen die hier mitlesen und noch sehr Ahnungslos sind, werden aus allen Wolken fallen und sich erschrecken. Muss das sein?
      Auch in anderen Kommentaren von Ihnen, ist es mir nicht möglich Ihren Gedankengängen zu folgen. Aber ich bin auch nicht so hoch studiert, wie Sie es von sich vorgeben, zu sein. Sie scheinen sehr hoch zu Rosse zu sitzen!

      Besonders aufstoßend finde ich es, wenn Sie mehrmals von unserem sehr geschätzten und somit geachteten Dorfpolizisten wegen ein und der selbigen Unart mehrfach ermahnt werden müssen. Wenn Sie ihn schätzen würden, wie sie auch hier wieder vorgeben, das sie dies tun, reichte eine einmalige Ermahnung in ein und der selbigen Sache doch vollkommen aus! Er brauchte so keine weitere Zeit zum schreiben von Ermahnungen aufwenden, oder?
      *
      Wenn Sie wüssten das unsere Gedanken materiell sind, würden Sie solches nicht schreiben, geschweige denn denkend in sich verinnerlichen, um es dann schreiben zu können. Sie würden den verzweifelten und oft mutlosen Menschen die Ihre Zeilen lesen, mit aufbauenden Texten helfen sich aufzurichten und nicht noch mehr verunsichern und ängstigen.
      Positive Gedanken bringen positive Gegebenheiten in unser Leben, genauso wie negative Gedanken schlechtes zu uns bringen, gemäß dem Gesetz der Anziehung. Ob man es glaubt oder nicht, das ändert nichts am Wesen der Sache.
      Durch solch einen ersten Kommentar erreichen Sie nur, das man über Ihre weiteren Zeilen einfach hinweg ließt. Sie unterliegen so der Gefahr, das Sie nicht mehr für voll genommen werden, selbst wenn Sie sich besinnen sollten und aufbauende Schriftsätze produzieren würden.
      Vielleicht schaffen Sie es einmal darüber nachzudenken, dann können Sie sich genauso am Lagerfeuer wärmen, wie es viele Andere hier tun.

      Es ist auch vollkommen egal was geschehen wird, wir liegen alle in Gottes Hand und wer nicht ganz entseelt ist und die Kurve bekommt, dem kann nur wenig passieren. Man sollte an das Schicksal glauben und auch daran, das wir einen Auftrag Gottes erhalten, den es zu meistern gilt. Es gibt ein altes russisches Sprichwort und da heißt es: „Ot sudby nie ubieschisch“ – Vom Schicksal läufst du nicht weg.

      Liebe Dörfler, alle hier am Lagerfeuer.
      Viel wichtiger ist es zu wissen, wie man sich selbst in den schwierigsten Situationen gesund und lebensfroh erhalten kann. Da gibt es eine Fülle von Informationen, die wir uns verinnerlichen könnten, um auf alles gut vorbereitet zu sein. Vor allem haben wir die Macht und Kraft unseres Geistes, der Berge versetzen kann. Lasst Euch keine Angst machen!
      Wir sollten in Allem positive Gedanken pflegen und somit diese in die Welt aussenden. Seinen unmittelbaren Nächsten helfen, wo immer Hilfe gewünscht und möglich ist.
      Dieser Block unseres geschätzten Russophilus, mit all Ihren Kommentatoren und stillen Lesern, sind auch eine Art unsere Nächsten, sonnst wären wir nicht hier und dem sollten wir Rechnung tragen.

      Ihnen Allen, alles erdenkliche Gute, KDS

      1. Lieber KDS
        nun wollte ich dieses erdachte Szenario von WvB kommentieren – doch Sie haben es schon getan.
        Volle <Zustimmung. Worauf wir unsere Bewusstseinsenergie (Aufmerksamkeit) richten dies stärker wir.

        Herzlich

  12. Lieber Russophilus,

    ich verabschiede mich jetzt hier aus dieser GedanklichenVerbundenheitRunde und vertraue mich jetzt einer Welt völlig anderer Maßstäbe an. Es war mir eine Freude, hier im Dorf die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen in rational gekleideten Gewändern vorgeführt zu bekommen.

    An Hass und Verzweiflung bis Liebe und Zuversicht war alles dabei. Die Zeiten ändern sich, und ich glaube umfassend erkannt zu haben, dass von höheren Instanzen ein grundlegender Wandel eingefordert wird.

    Die Voraussetzungen sind nunmehr geschaffen, auch wenn das noch nicht im Bewusstsein der Menschheit angekommen ist. Dafür werden die kommenden Wochen und Monate sorgen.

    Jeder ist aufgefordert, sich seiner Ängste zu entledigen. Wer es schafft, wird frei sein. Wer es nicht schafft, aber edlen Wirkens ist, dem wird geholfen werden. Der Rest bleibt in der Dunkelheit.
    Einfach mal Schauen und Staunen!

    Zum Abschluss eine schöne Geschichte aus tschechischer Quelle, unter dem Motto
    5G versus 5D

    https://indigo-prophecy.weebly.com/deutsch.html

  13. Sehr geehrte und hoch geschätzte Dorfgenossenschaft.

    Absurde Argumentation. Bei Verstoss gegen Auflagen wird die Demo aufgelöst.

    Die Demo war genehmigt, unter der selbstverständlichen Auflage an die Organisatoren, die bekannten Hygienemaßnahmen wie Abstand und Mund/Nasenbedeckung bei den Teilnehmenden zu gewährleisten.
    Die haben sich mit voller Absicht nicht dran gehalten und damit war die Auflösung der Veranstaltung vorhersehbar und angemessen.
    Wer eine Demo anmeldet, übernimmt die Verantwortung für die Einhaltung der Regeln. Das ist Demokratie, statt der vom Autor geforderten Anarchie!

    Wenn jemand nicht an die Ansteckungsgefahr der Viren glaubt, ist das seine eigene Sache. Wenn er sich aber in Anwesenheit anderer so verhält, dass die Wahrscheinlichkeit einer Infektion drastisch steigt, hat das eine andere Dimension und der Staat ist verpflichtet, die Hygieneregeln durchzusetzen, so dass möglichst wenig Schaden entsteht.
    Wenn von 20000 Teilnehmern vielleicht nur 100 so erkranken, dass sie intensivmedizinisch betreut werden müssen und vorher hunderte weitere Menschen infizieren, werden sie dafür möglicherweise mit dem Leben zahlen, aber die Rechnungen bezahlen die Beitrags- und Steuerzahler. Das ist weder fair noch sozial, auch nicht freiheitlich oder demokratisch legitimiert.

    Da gibt es kein Drumherumgelaber.

    Was den fristlos entlassenen Sportler angeht:
    Der gefährdet massiv die aufwändigen, langfristigen und teuren Maßnahmen des Vereins, ihren Sport wieder betreiben zu können. Das ist vertragswidrig und ein guter Grund für eine fristlose Kündigung.
    Für diejenigen Demonstranten, die einer geregelten Arbeit nachgehen, hat deren Arbeitgeber vermutlich mindestens das Recht, eine 14 tägige Quarantäne anzuordnen, vielleicht sogar eine Kündigung, weil der/die Angestellte mit dem Verhalten auf der Demo die eigene Gesundheit und die der Kolleginnen und Kollegen in der Firma bewusst und absichtlich gefährdet.
    Wie immer bei illegalen Demos sollte jeder Teilnehmer persönlich das volle Risiko tragen und es nicht auf die Gesellschaft abwälzen.

    Anders als bei der Beerdigung eines Clanchefs in Essen mit 750 TN musste die Veranstaltung aufgelöst werden, denn die kriminellen Clans gefährden vor allem sich selbst, die Corona Demo TN gefährden dagegen sich und alle zufälligen Kontaktpersonen.

    ——————————-
    Ich fordere Sie nochmals auf, nicht immer wechselnde URLs anzugeben! – Russophilus

    1. Sehr geehrter Werner von Braun, nun dann stellen sie sich doch frühzeitig an : „Gut. Durch die Tür hinaus, zur linken Reihe, jeder nur eine Spritze. Der Nächste“

    2. Tut mir Leid, Herr Werner von Braun,
      Ihre Argumentation ist obsolet. Sie entspricht Dunklen Gesetzen, die zu einer geistigen, moralischen und seelischen Stase führen.
      Das sind GrabRegeln – wie alles, was durch Dunkle Mächte installiert worden ist.

      Haben Sie sich eigentlich jemals gefragt, weshalb D’s Eliten sich einen Scheiß um Gesetze kümmern?
      Sie kreuzen mit Belehrungen unseren Weg, die die Menschheit ins Nichts außer Abhängigkeit geführt haben.
      Sind Sie sich eigentlich im Klaren darüber, dass Sie von Oben nach Unten argumentieren?
      Sind Sie sich eigentlich im Klaren darüber, dass Demonstrationen im natürlichen Fluss von Massen unter dem ihrerseits als sinnvoll unterstellten Maßgabenkatalog gar nicht durchführbar sind?

      Gute Nacht, Sie Herr Werner von Braun. Sie sind dessen Namen nicht wert!

      Hätte nicht gedacht, dass ich hier jetzt noch einmal an die Grenze ordentlichen Benehmens geführt werden würde!

      So ein Schmarren! Biegt hier um die Ecke, faselt was von Anarchie und bemerkt gar nicht, dass er den Benimmregeln der elitären Volksverführer auf den Leim geht, die alles Andere im Sinn haben, als das Wohl ihrer fleißigen und friedlichen „Untergebenen“.

      1. Für mich hat Studium nur live funktioniert. Angefangen vom ersten Semester, wo man Kommilitonen und ältere Semester brauchte, die einem verklickerten, wie der Laden läuft bis zum Kontakt zu den Professoren, von denen die besseren ihre Didaktik hochschraubten, wenn sie plötzlich nur noch in spärlich möblierte Gesichter sahen. Später dann die Labore und die Treffen zum Lernen in der Bibliothek, wo andere mit ihren Worten erklärten, was man beim Prof. nicht verstanden hat.

        Nebenher wuchsen das Verständnis für wissenschaftlichen Betrieb und wissenschaftliches Arbeiten. Über eine Art Gruppenzwang übte man mit Kommolitonen, nahm an bestimmten Aktivitäten teil und leistete seinen Beitrag bei Gruppenarbeiten, z. B. in den Laboren. Ich hätte den trockenen Lernstoff, der oftmals in ziemlich leblosen Vorlesungen vorgetragen wurde, ohne den Ketchup des sozialen Umfeldes an der Hochschule nie herunterbekommen.

        Wir haben in der Verwandtschaft Erstsemester, die jetzt zum Studienstart lediglich einen Teams-Account bekommen haben. Ich kann mir schwer vorstellen, dass während acht Stunden Starrens auf einen Bildschirm noch all zu viel sinnvolles im Hirn ankommt. Würden die Bücher reichen, bräuchte man keine Universitäten! Mit gut gemachten Videos kann man sicherlich das Lernen unterstützen. Aber älterer Herr ohne jegliche schauspielerischen Fähigkeiten, der zu Hause einen Monolog in die Webcam ohne jegliche Rückmeldung des Auditoriums hält, hat schwerlich diesen Effekt.

        Wir sollten endlich begreifen, dass Corona Teil unseres Lebens ist und auch noch lange bleiben wird. Selbst, wenn es einen Impfstoff geben wird, stellt sich die Frage, ob man danach die nächste Grippewelle ungebremst auf die Bevölkerung lässt. Ich denke, dass es Jahre dauern wird, bis Händeschütteln wieder normal wird. Deshalb ist es die Aufgabe des Staates sich mit diesem Zustand zu arrangieren. Es müssen Wege und Lösungen gefunden werden, Schul- und Hochschulbetrieb wieder regulär aufzunehmen. Egal, ob mittels baulicher Maßnahmen (Lüftung, Trennwände) oder organisatorisch (Schichtbetrieb, Kombination aus Präsenzunterricht und Homelearning).

        Wir haben bereits zwei Semester, bzw. ein Schuljahr praktisch verloren. Dank der geringen Ansteckungsrate brauchen wir auf Herdenimmunität nicht zu hoffen. Wenn der Impfstoff nicht „planmäßig“ kommt, dann brauchen wir einen Plan B. Gerade die Folgen der aktuellen Situation, zusammen mit den anderen großen Problemen (Klimawandel, neue Mobilität, globale Wirtschaftskrise) erfordern qualifizierten Nachwuchs in unserer Gesellschaft. Da können wir nicht auf komplette Jahrgänge verzichten.

        1. Schauen sie z.B. nach Weißrussland. Schauen Sie Herrn Lukaschenko über die Schulter. Ach – fahren Sie einfach mal in die Niederlande.

          CORONA IST EIN FAKE, mit dem Menschen wie Sie sich wunderbar führen und zu MaulKorbTrägern degradieren lassen. Sie reden hier völlig an der Realität vorbei. Außerdem sind da ein paar sehr unlogische Gedanken in Ihren wenig hilfreichen Beschwörungsformeln, die sie mit ihren Feststellungen zur Demonstrationsdisziplin bereits ad absurdum geführt haben.

          Und was unsere Bildungslandschaft betrifft, erzählen Sie uns nichts Neues. Gehen Sie mit auf die Straße, reihen sich ein in die Heerschar der MaulkorbVerweigerer, statt einen Sportler, der sein menschliches SeelenIch aktiviert hat, indirekt abzustrafen oder die Auflösung der Demonstration als notwendige Handlung seitens des Staatsapparates zu erklären.

          Ein Schmarren ist das! Blutleere Wichtigtuerei!
          Ihnen werden in Zukunft entweder die Augen geöffnet, jedoch nur, wenn der letzte Rest Ihres Freien Willens dies zulässt, ansonsten werden Sie mit diesem ArchontenSystem für immer verschwinden.

          Die Zeit der dunklen VerklärungsBemühungen ist zuende. Da können Sie sich ruhig aufbäumen, während Sie dabei zuschauen dürfen, wie jene Kreaturen, die die Menschheit für ihre egoistischen Ziele seit Jahrtausenden missbraucht haben, verschwinden.

          1. Herr Hermsen,

            Beschwörungsformeln, den finde ich gut!

            Ich habe nur gedacht, gut habe ich nie studiert, sonst würde ich heute wahrscheinlich auch solchen Halbquark von mir geben.

            Ich sehe nur, dass der WvB nicht fähig ist, einen zweiten Schritt weiter zu denken.

            Wäre noch interessant zu wissen, wann dieser Herr studiert hat.

            1. … was Corona auch als Fake entlarvt (unter vielen anderen Fakten) ist:
              – seit Jahren / Jahrzehnten haben wir jedes Jahr bzw. jede Saison zwischen 7000 und 25 000 Influenza-Tote.
              – dieses Jahr haben wir Null (0!!!) Influenza-Tote aber um die 9000 „Corona-Tote“.
              Corona soll sozusagen die Grippewelle neutralisiert haben?!
              Den Scheiß soll man glauben?!
              Im Klartext hatten wir dieses Jahr eine milde Grippesaison und Coronaviren sind an den Grippelwellen seit je beteiligt. So auch dieses Jahr.
              Mag sein, dass es da noch einen anderen Stamm gibt der tatsächlich Schaden anrichtet. In D war / ist davon nichts zu sehen.
              Übrigens gibt es ein Video von bill und melinda gates. Da kündigt er eine weitere „Pandemie“ an gegen die Corona ein Kindergeburtstag war. Das verschmitzte Grinsen im Gesicht dieser „Entgleisung der Natur“ spricht Bände…

              1. Schliemanns

                Das Video habe ich gesehen, und ich sehe nur zwei komplett durchgeknallte Idioten, Menschenfeinde!

                Was ich bei diesem Corona einfach nicht verstehe, warum stellt sich kein Verantwortlicher (gibt’s im Prinzip gar nicht, da sie alle keine Verantwortung tragen, egal was sie zerstören) vor die Kamera und erklärt was Sache ist.

                Ich würde erwarten, z.B. (kurz!):
                Wir wissen nicht genau, wie sich Viren tatsächlich ausbreiten. Da das Virus, noch unbekannt ist, und eventuell auch aus einem Labor sein könnte bitten wir alle unsere Bürger doch in geschlossenen Räumen Maske zu tragen, damit wir auf der sicheren Seite sind.
                Wir werden Sie täglich über neue Erkenntnisse informieren.
                Wir danke für Ihr Verständnis und Mitarbeit. Bleiben Sie gesund!

                Ich würde dann sogar Maske tragen.

                Aber nein sie lügen, betrügen, jagen uns Angst ein, bedrohen uns, beschimpfen uns, bestrafen uns und verstecken sich.

                So benimmt sich kein wirklicher Volksvertreter!

                Es gibt nur eine Bezeichnung für dieses Verhalten.

                Feige Verbrecher, Banditen, Halunken und jedes Synonym in diese Richtung.

        2. Eine einfache Methode um den Corona-Schwindel zu entlarven, ist es, das Durchschnittsalter der Corona-Toten mit der durchschnittlichen Lebenserwartung abzugleichen.

          Die Gefährlichkeit des Corona Virus ergibt sich eben aus deren Differenz.

          Das Durchschnittsalter der Corona-Toten

          86 Jahre Schweden
          84 Jahre Schweiz
          84 Jahre Frankreich
          82 Jahre Deutschland
          82 Jahre Spanien
          81 Jahre Italien
          über 80 Jahre Australien
          über 80 Jahre England
          80 Jahre USA

          Quelle
          https://www.wodarg.com/

          In all diesen Ländern haben die Corona-Toten eine höhere Lebenserwartung als der Durchschnitt !!!!!!!

          Wäre Corona tatsächlich so gefährlich, dann müssten die Corona-Toten deutlich unter der durchschnittlichen Lebenserwartung liegen.

          Das ist es aber nicht und damit ist dieser Schwindel entlarvt.
          ——————————————————-

          Man hat dich manipuliert und du wartest sehnsüchtig auf den Impfstoff.
          Bekommen wirst du einen ungetesteten RNA-Impfstoff der dich genetisch verändert.

          Das ist die Agenda und du bist das gutgläubige Opfer.

        3. Haben Sie auch Belege/Quellen, damit ich mir ein Bild machen kann wie gefährlich Corona und der Klimawandel sind? Am Anfang war ich auch vorsichtig ,aber nun Sprechen die Daten für sich.

          https://www.konjunktion.info/wp-content/uploads/2020/08/Analysen-Grafiken-Covid-19-01-08-2020.pdf

          Laut dem RKI ist die Kurve aber ganz schön flach, haben Sie bessere Daten zur Hand?

          Zum Klimawandel 🙂 ,wie sieht es hier mit Ihren Quellen aus?
          https://sciencefiles.org/2019/10/29/klimawandel-hoax-implodiert-alle-klimawandel-fakten-auf-einen-blick/

      2. @Paul-Wilhelm Hermsen

        „Das sind GrabRegeln – wie alles, was durch Dunkle Mächte installiert worden ist.“

        Das ist wieder mal einer für’s Erinnerungsalbum

        Im übrigen ist mir immer noch nicht klar ob der falsche Werner von Braun (Wernher von Braun) hier nur ein zynisch irrlichterndes Theater aufführt, oder ob er das alles wirklich so meint, dann sitzt er wahrscheinlich ziemlich in der Tinte (mit vielen Artgenossen, wohlgemerkt, sonst fiele es ja auf). Die Zeit rast eben jetzt richtig gehend vorwärts, was noch vor kurzem völlig stichhaltig war, wird plötzlich unmöglich, erlebe das ja auch bei mir – die Schere geht auf.
        Auf der einen Seite rast die Dunkelheit heran, während auf der anderen sich Himmelhorizonte zu öffnen scheinen – sehr, sehr verstörend das alles.

    3. @Werner von Braun

      Sind Ihnen alle Sicherungen durchgebrannt ?

      Die sog. Hygiene-Massnahmen (als Teil der Notstandmassnahmen in Anwendung des Infektionsschutzgesetzes) WAREN ja der Gegenstand der Demo.

      Die Demonstration IST gegen die Notstandserlasse gerichtet, welche längst jeder Grundlage entbehren (DAS haben SIE (falls sie identisch sind) ja dargelegt, es ist gefährlicher Fahrrad zu fahren, womit kein Notstand gegeben sein kann !!) – wonach das Volk gemäss Grundgesetz ermächtigt ist – ja verpflichtet – den Souverän – DAS VOLK – wieder in Stand zu setzen – also die kriminelle Aufrechterhaltung der Notstandserlasse zu beenden.

  14. @von Braun

    Nein, die Demo-Teilnehmer haben nur sich selbst gefährdet. Sie sind ja nicht durch die Stadt gelaufen und haben wahllos Menschen umarmt/angehustet/angespeichelt, sondern waren unter ihresgleichen.

    Und wem das nicht gefallen hat, der hat ja einfach nicht dorthin gehen müssen oder selber eine Maske aufsetzen. Oder ganz sicher gehen und sich einfach in seinem kleinen Kabuff einschließen, während die Demo läuft.

    Wer behauptet, er sei gegen die Demo, weil sie andere gefährde, ist schlicht ein Heuchler. Alle Teilnehmer waren einverstanden damit, keine Masken zu tragen und sind selber das Risiko eingegangen. Nennt sich: Selbstbestimmung.

  15. Weshalb erodiert denn der Ackerboden?
    Weshalb übernutzen wir den die Grundwasserspeicher?
    Weshalb übernutzen wir die Produktivität der Ozeane/Flüsse und Seen?

    Weil es anders teurer wäre (mehr Energie kosten würde) Wasser bereit zu stellen, weil es anders teurer wäre Nahrung bereit zustellen.

    Ich meine es wäre möglich Nahrungmittel bereit zu stellen ohne Grundwasserspeicher zu übernutzen und es wäre möglich ausreichend Nahrung zu produzieren ohne das die Böden erodieren aber es wäre auch teurer(würde mehr Energie Kosten)

    Weshalb wäre es teurer, weil wir mehr Energie investieren müssten um Nahrung und Wasser bereit zustellen.

    Also was befähigt uns wie viel Energie, wo zu investieren? hier Spielt der Erntefaktor und die Effizienz die einzig entscheidende Rolle, investieren wir mehr in Nahrung und Trinkwasser müssen eben andere Bereich schrumpfen oder effizienter werden.

    Nehmen wir die Kreislauffarm als Beispiel, warum nicht alle Nahrung mit dieser Technologie produziere? diese Technologie kann noch nicht zu 100% mit der Übernutzung von Ozeanen, Ackerböden und langzeit Grundwasserspeichern konkurieren, da diese noch nicht genug übernutzt sind, der Vorteil ist hier noch zu groß.

    Aber die Kreislauffarm wird am Ende die Technologie sein die sich am Ende durchsetzt, warum?

    Weil der Vorteil von Überfischung und Übernutzung von natürlichen konzentrierten Ressourcenvorkommen immer weiter abnimmt, kaum noch Fische im Ozean, warum überhaupt noch raus fahren?

    Ackerböden komplett kaputt, warum noch Felder bestellen?

    Grundwasser alle, warum noch tiefer bohren?

    Und es wird nicht einmal so lange dauern bis Kreislauffarmen sich durchsetzen werden, da diese immer effizienter werden und immer mehr Ressourcen direkt wieder verwerten, in den Niederlanden sind diese bereits heute weit verbreitet, in Spanien wächst die Anzahl dieser auch immer mehr, denn Ackerböden sind in den Niederlande nicht unendlich vorhanden, sondern ehr rar, in Spanien fallen die Grundwasserpegel auch seit vielen Jahren, was Kreislauffarmen oder sehr effiziente Bewässerung und Aufbereitung immer attraktiver macht.

    Also so lange der Vorteil der Übernutzung noch sehr groß ist wird auch übernutzt, sinkt dieser Vorteil aber immer mehr ab, kommen auch effizientere Lösungen zum Einsatz.
    Werden Menschen in solchen Anpassungsprozessen leiden oder sterben?
    Ganz bestimmt, das war immer der Fall und wird wohl auch immer so sein, Anpassung ist in komplexen Systemen des Lebens ist die aller meiste Zeit ein schmerzhafter Prozess und wir werden uns die nächsten Jahrhunderte “stark” anpassen müssen, können wir dies schaffen? Vielleicht aber es wird bestimmt nicht einfach.

    Das menschlich Wirtschaftssystem ist extrem schnell effizienter geworden die letzten paar tausend Jahre und es könnte so effizient werde, das es tatsächlich nachhaltig wird, genauso wie die Ökosysteme.

    Selbst das Bevölkerungswachstum hat sich erheblich abgeschwächt in der Welt, es wird der Punkt kommen wo die Weltbevölkerung wieder schrumpft und dieser Punkt wird nicht weit weg sein.

    Wir können heute nicht zu 100% sagen das unsere hoch Technologie Zivilisation in naher Zukunft komplett kollabieren wird.
    Die Daten zeigen ehr auf das die Chance besteht das dieses System länger bestehen könnte als wir denken, wie hoch ist diese Chance?
    Ich weiß es nicht aber sie ist bestimmt nicht Null…

    Ich versuche immer möglichst rational und neutral die Systeme des Lebens zu analysieren und dabei können wir nicht einfach bestimmte Entwicklungen ignorieren oder komplett ausschließen.

    Ich weiß sehr genau das es ehr düster aussieht für das menschliche hoch Technologie System aber es sieht noch nicht so düster aus das wir bestimmte Entwicklungen und Szenarien komplett ausschließen können.

    Ich finde die Frage auch hoch spannend ob das System in dem ich lebe in dieser Komplexität überleben kann die nächsten paar hundert Jahre, ich kann diese Frage sicher nicht hundert prozentig beantworten und ich glaube das dies derzeit Niemand kann, ich schließe es jedenfalls nicht komplett aus.

    1. Werner von Braun
      5. AUGUST 2020 UM 18:04 UHR

      Haha „übernutzung Grundwasserspiegel“, der ist jut wa?
      Bei uns (Schweden) sieht man Landauf und Landab die Bagger in Wald und Flur herumstehen (und arbeiten).
      Dann kommen die Behördendarsteller und faseln von gesunkenen Grundwasserspiegel, Bewässerungsverboten und Waldbrandgefahren.
      Aaah wie schön !
      Das depperte Vieh kommt noch nichtmal auf die Idee, die Vollen Flüsse und SEEN zu hinterfragen, sondern spielen gerne den besorgten Blockwart.
      Finger immer am Abzug (für Foto und Kurzwahl der Polizei wurde gewissenhaft vorgesorgt).

    2. Sehr geehrter Werner von Braun, Googeln sie mal nach Anastasia und sie lehrnen, das selbst 20 Milliarden MENSCHEN, also nicht Seelenlose Bestien, von Mutter Gaia genährt werden könnten, schon vor 20 Jahren, hat Anastasia angekündigt, das in Russland, das Recht auf den 1 ha für einem Familienlandsitz, für ALLE per Gesetz eingeführt wird, was der Anfang, der neuen Welt, auf diesem Planeten ist. Die alte Wedische Kultur lebt wieder auf und damit das reale Paradies, auf diesem Planeten, entsteht wieder Neu.

      1. Bei dem Perm/Trias Massenaussterben stiegen die Temperaturen auf 25-28 Grad Celsius im Durchschnitt an, bei ca. 2000ppm CO2 Equivalent.

        Dies war aber vor 250 Millionen Jahren, die selbe Menge CO2 würde heute zu höheren Temperaturen führen, durch die höhere Sonnenaktivität.

        (gelöscht)

        ————————————–
        1) Waren Sie damals mit einem Thermometer dabei? Falls nein, was schwätzen Sie dann davon, was vor 250 Mio Jahren war?
        2) Falsch, die Sonne ist zur Zeit dem *Minimum* an Aktivität näher.
        3) Sie kommen über mindestens 3 unterschiedliche VPNs hierher. Ich verstehe und akzeptiere, dass manche ein VPN nutzen und auch, dass man alle paar Monate oder Jahre mal den VPN provider wechselt – aber mindestens 3 mal binnen einiger Tage? Das ist nicht mehr im verständlichen Rahmen.
        4) Sie sind hiermit scharf verwarnt. Sollten Sie sich nicht binnen 24 Stunden zufriedenstellend erklären (gerne auch per email) werden Sie gesperrt. – Russophilus

        1. Mein VPN ist seit über 1 Jahr dergleiche ProtonVPN, nur wechsel ich gerne mal die Länder durch wenn ein Server in der Leistung absackt, aktuell bin ich in Luxenburg, geroutet wird aber meist durch Rumänien. Nehmen Sie sich und Ihre Weltnetzseite nicht zu wichtig und schalten Sie lieber meinen Kommentar vollständig frei. Von Zensur reden und selbst der größte Zensurhansel sein ist lächerlich.

          (gelöscht)

          ——————————————-
          Die Seite nehme ich nicht wichtig – aber unsere Dorf-Gemeinschaft, die Menschen hier. Aber da Sie unseren Dorf-blog ohnehin nicht wichtig nehmen, stört es Sie sicher auch nicht zu gehen. Sie sind hiermit dauerhaft gesperrt – Russophilus

      1. Und er sollte mir auf Knien danken dafür, dass ich seinem Ansinnen („Umfrage im Dorf“) nicht entsprach, den es wäre wohl verheerend für ihn ausgegangen und obendrein hätte erkeinen Sündenbock (mich) mehr gehabt.

  16. Aber eine rakete stürzt auf das objekt.
    In superzeitlupe gut zu sehen.
    Ob das ein -cgi- ist wird sich noch zeigen.
    Da kommt bestimmt noch mehr an filmmaterial.

    1. Möglich, aber: Wozu? Um eine Lagerhalle voller Sprengstoff in die Luft zu jagen, zumal im arabischen Raum, gibt es dezentere Möglichkeiten. Militärs und Dienste ballern nicht wahllos; die (sogar die amis) wählen aus vielen Möglichkeiten das zweckmäßigste Mittel aus – und Beweise zu schaffen ist bei sowas nicht zweckmäßig (wer in der Gegend mit Raketen agiert, dessen Handeln landet auf reichlich genug Luft-Überwachungs Systemen … inkl. Flugbahn und das ist wie ein Zeigefinger, der auf den Täter zeigt.

        1. Oh !, danke „Getreidevorräte“ ! Paßt.

          Beschlagnahmtes Ammoniumnitrat lagert seit 2014 im Hafen von Beirut zur „Entsorgung“
          https://shiparrested.com/wp-content/uploads/2016/02/The-Arrest-News-11th-issue.pdf

          „Судно, с которого конфисковали сдетонировавшую в Бейруте селитру, принадлежало россиянину“ : https://www.bbc.com/russian/news-53662248
          („Das Schiff, von dem der in Beirut detonierte Ammoniumnitrat beschlagnahmt wurde, gehörte einem Russen“)

          “Wilson Cloud“ https://www.danisch.de/blog/2020/08/05/nachtrag-explosionswolke/
          iVm „Welche ist diese neue Waffe, die am Golf und in Beirut eingesetzt wurde?“ 5.8.2020 https://www.voltairenet.org/article210667.html

            1. Das ist ein Krimi :
              – „Rhosus“ unter moldavischer Flagge : Schiffseigner 2013 = Grechushkin Igor (aus Chabarowsk, damals: russ. Staatsbürgerschaft, heute ? wh Zypern) –
              – auf dem Schiff in Beirut „verblieben“ bzw. dann verhaftet : Kapitän Prokoshev Boris + 4 Seeleute (1x russ., 3x urkain. Staatsbürgerschaft), die erst im September 2014 „frei kamen“
              – das Schiff sank (wo ? wann ? …….

      1. Sehr geehrter Russophilus, das können aber nur zwei Parteien aufnehmen und Dokumentieren, einmal die Täterseite, die natürlich kein Intresse an der Veröffendlichung hat, es sei denn es war die Tat des Deep States, dann hat natürlich Präsident Trump, ein Intresse. Denn Russland, schaut bei jedem Verbrechen, des Siedlerkolonialen Gebilde Israel, nur verschämt zur Seite, selbst wenn Sie Russische Menschen Ermorden.

      2. Es bleibt erstaunlich, warum der libanesische Premier sofort als Grund für die Explosion die Nachlässigkeit bei der Lagerung des explosiven Materials nannte.

        Von einem Regierungschef sollte man als erste Äusserungen keine Schuldzuweisungen erwarten, sondern im Gegenteil.

        Es wäre normal gewesen, hätte er etwa so reagiert: Das gesamte Land ist zutiefst erschüttert über die heutige Explosion im Hafen von Beirut. Die Regierung wird alles daran setzten den oder die Schuldigen für diese Katastrophe schnellstmöglich ausfindig zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen.

        Stattdessen sehen wir Folgendes: Ausgerechnet Israel, die Türkei und die Golfstaaten bieten eiligst ihre Hilfe an und sichern auch, dass bei keinem Interview, sei es auf RT, Al Jazeera, CNN (sowieso) Israel immer als Hilfe Anbietendes Land genannt wird, obwohl ja die Länder eigentlich im Kriegszustand sind.

        Was bewirkt das? Die meisten Menschen im Westen werden sich sagen, toll dass Israel, obwohl es doch ständig Probleme mit dem Libanon hat, Hilfe anbietet.

        Die Hilfe aus Israel wurde bereits abgelehnt.

        Andere Nachbarländer, wie Syrien und natürlich auch der Iran, werden im Zusammenhang mit Hilfe nicht genannt.

        Von oben sieht das für mich aus wie die Geier, die sich auf den zerfetzten Libanon stürzen, um ihn aus dem Einflussbereich von Iran und Syrien loszulösen.

        Heute ein Interview auf BBC oder CNN, ich weiss nicht mehr genau, mit einem Libanesen, der ausdrücklich darauf hinwies, dass nur wegen Hizbollah die Golfstaaten keine finanzielle Hilfe für Libanon mehr geben und man hoffe so sehr auf Hilfe aus Amerika!

        Hizbollah ist also Schuld am wirtschaftlichen Zusammenbruch des Libanon. Hizbollah, die als Regierungspartei mindestens ein Drittel der libanesischen Bevölkerung vertritt und die, wie Russophilus oben völlig richtig schrieb, den Libanon mehrmals gerettet hat.

        Die Frage müsste doch eher sein, warum die Golfstaaten ihre moslemischen Brüder und Schwestern, die in einem demokratischen Land leben, im Stich lassen, statt ihnen selbstlos zu helfen und nicht in erpresserischer Manier ein ganzes Land zu bestrafen. Oder, warum bestimmte Kräfte (in Israel und Amerika) den Libanon nicht zur Ruhe kommen lassen. Stattdessen bitten sie ihre Peiniger um Hilfe und sehen Amerika immer noch als strahlendes Vorbild. Wieviele Beweise brauchen manche Menschen eigentlich noch, um den wahren Feind zu erkennen?

        Das ist alles so widerlich und zum Verzweifeln!

        Der Zeitpunkt der Explosion ist auch merkwürdig. Just da das Urteil im Hariri Prozess (nach 15 Jahren!) ansteht, muss dieses nun verschoben werden. Allerdings nur bis zum 18.8.

        Sollte es tatsächlich nach Untersuchungen rauskommen, dass es eigenes Versagen der libanesischen Verantwortlichen war, dann haben sie sich und der Region einen Bärendienst erwiesen.

      3. @ Der Pate. Superzeitlupe soso. Erzählen sie das morgen im RL beim Einkaufen auch ihrer Wurstverkäuferin? Hätten die msm nicht von der Explosion berichtet, jede Wette die Leute hätten nichtmal Notiz davon genommen. Ich lerne immer dass es nicht darauf ankommt zu wissen was wirklich im Ausland passiert, sondern was ein Parkplatz an der Ostseeküste kostet oder wo gerade der dickste Stau ist. Wenn du jemanden erzählst dort wäre eine Bombe eingeschlagen dann kommt sofort die Frage wer sie geworfen hat. Der Deep State, Israel oder sonstwer?

      4. Eine Meldung von web.de :
        Die Libanon-Zeder auf dem Rathaus von Tel Aviv

        „Als am Mittwochabend die Dämmerung über Tel Aviv hereinbrach, trug sich am Rathaus der israelischen Mittelmeer-Metropole ein denkwürdiges Schauspiel zu.

        Die Fenster des 13-stöckigen Gebäudes waren plötzlich rot und weiß illuminiert – und in der Mitte erstrahlte ein grüner Baum: die Libanon-Zeder, Wappenzeichen der libanesischen Flagge.

        Der Libanon und Israel unterhalten keine diplomatischen Beziehungen, offiziell befinden sich die Nachbarländer noch im Krieg. Doch nach den verheerenden Explosionen in der libanesischen Hauptstadt mit mehr als Hundert Toten war das Mitgefühl offenbar stärker als die Feindschaft.“

        Link: https://web.de/magazine/politik/libanon-zeder-rathaus-tel-aviv-34957936

        1. Klingt für mich eher so, als hätte Israel damit seine Täterschaft bestätigt und verhöhnt nun auch noch die Opfer: „Ja, wir warens. Und, was wollt ihr machen? Ihr könnt nix machen! Hahahaha!“

          Das „mitfühlende Israel“ kann man jemandem verkaufen, der sich die Hosen mit der Kneifzange anzieht (also 95% der MSM-Konsumenten).

          Siehe die „tanzenden Israelis“ bei 9/11… irgendwie sind die immer da, wo etwas Schlimmes passiert.

    2. @derPate

      In einem vorgängig verlinkten Video (vom Balkon ca. 800 m entfernt), war klar erkenntlich Feuerwerk artiges Zeugs in Massen am knallen und brennen einige Sekunden bevor die ganze Sause dann richtig hochging.

      In ihrer Version müssten zwei Dinge sehr weit voneinander koordiniert werden, 1. das verursachen der Knallerei und Brand 2. Das bereitstellen und abfeuern der Rakete.

      2. Glied ist für die Erklärung des Geschehens nicht notwendig

      Ergo gemäss Ockham’s Rasiermesser ist die Raketen-Variante unwahrscheinlicher als jene ohne.

      1. @HDan

        Ockhams Rasiermesser ist für naturwissenschaftliche Phänomene valide, wenn Menschen agieren, ist es anders, weil Menschen auch Lügen/Täuschen/Betrügen.

        Ihr erstes Szenario wird der Wahrheit entsprechen: erstmal wurde vom Geheimdienst ein Brand in dem Lager verursacht und dann anschließend die Rakete reingelenkt.

        So hat das Ereignis 2 Ebenen: einmal die Ebene für die Schafe „Da ist nen Lager mit Sprengstoff explodiert“

        und die Ebene für die Eingeweihten „Wir haben Zugriff auf neue Waffen und keine Skrupel, diese einzusetzen“

        Daß der libanesische Regierungschef gleich von einem Unfall sprach, ist ebenfalls ein Indiz dafür. Er muss es. Denn würde er die Wahrheit sagen, nämlich daß es ein Angriff Israels war, hätte er die ganze Welt gegen sich und das Volk würde nach Vergeltungsangriffen rufen, die jedoch wegen der Überlegenheit Israels in einem Fiasko für den Libanon enden würden.

        So ist es das kleinere Übel zu kuschen und zu behaupten, es sei ein „Unfall“ gewesen.

        1. @killerbee

          Völlig falsch, Sherlock Holmes benützt es ständig. Auch wenn Menschen beteiligt sind, gilt die komplizierte Variante ist die Unwahrscheinlichere – aber nicht a priori unmöglich.

          Im Falle Libanon erhöht Szenario 2 (Brand & Rakete) die Unwahrscheinlichkeit um ein paar Grössenordnungen, wenn sie mal mit Organisation zu tun hatten dann wissen Sie dass solche Dinge ungeübt beinahe unmöglich sind zu koordinieren – übrigens Grund dazu das Corona-Theater als Übung auf der obersten administrativen Ebene durchzuspielen in diversen Etappen, täte man es nicht, wären die Herren eben mit zu grossen Unwägbarkeiten konfrontiert – bei 9/11 war es dasselbe, Vieles wurde davor geübt, und dann noch einmal als Verschleierung während dem Event.

          Zurück zum Libanon Fall. Solange keine Indizien für Szenario 2 auftauchen verfolgt man Szenario 1, erst wenn sich zeigt dass da was nicht aufgehen kann, schaut man sich nach Alternativen um, das ist das einzig vernünftige Vorgehen und wird überall bei Polizei, Militär, Unfall-Untersuchungen etc. so angewendet.

          Sie können auch „Der Name der Rose“ von Umberto Ecco lesen (falls sie es noch nicht getan haben, ich persönlich finde Sherlock Holmes besser), da geht es unter anderem genau um diesen Ockham – der damit eine Verschwörung (Achtung Medien-Alarm !!!) aufdeckt….also eigentlich Aluhut-Literatur…kommt sicher bald auf den Index 😉

          1. Wenn da wirklich Flieger und/oder Raketen im Spiel waren, dann weiss – gerade in der Gegend – ziemlich umgehend jeder größere Spieler, wer da gezündelt hat. Die Russen z.B. wissen von jeder Flugbewegung in der ganzen Gegend.

      2. Für mich sieht das aus als wenn erst Munition explodiert und dann der Rest. Wenn die da wirklich geschweißt haben und glühender Stahl auf Kartons mit Munition oder anderes brennbares Material getropft ist passiert so etwas eben. Das sind Fehler die jeder nur einmal macht.
        Bei den Arabern gut möglich, die haben es nicht so mit Arbeitsschutz und umsichtigem arbeiten.

        @Russophilus
        Mit in der Nähe war bei mir im Umkreis von 20km gemeint.

  17. Thema Beirut:

    Trump hat relativ früh gesagt, daß dies ein „Anschlag“ sei. Nun, wie kommt er darauf? Weil er natürlich auf Informationen Zugriff hat, die uns verschlossen bleiben.

    Mit der Rakete könnte also stimmen.

    Frage: wer tut sowas? Antwort: GB, Israel, USA wären meine ersten Verdächtigen.

    Warum? Vielleicht war das so eine Art Demonstration; fällt ja ziemlich genau mit den Atombombenabwürfen in Japan zusammen. Die Japaner wollten ja auch kapitulieren, aber die USA dachten sich: „Na, wenn die sich eh nicht mehr wehren können, dann probieren wir einfach mal unsere neuen Waffen aus und zeigen, daß wir keine Skrupel haben, sie einzusetzen“

    So ähnlich kann es sich auch hier verhalten. Sicher haben keine barfüßigen IS-Terroristen in der Garage eine solche Rakete zusammengeschraubt.

    Da hat ein Staat vielmehr ein Exempel statuiert und den anderen gezeigt: „Guckt mal, was wir haben…“

    Alles nur Gedanken und alles nur unter der Voraussetzung, daß es sich wirklich um einen Raketeneinschlag und keine CGI-Effekte handelt.

  18. PS:

    Die Tatsache, daß auf einmal so viele Staat Spezialisten schicken, spricht indirekt auch Bände. Normalerweise geht denen der Libanon am Arsch vorbei und wenn in Afghanistan irgendwo etwas in die Luft fliegt und 200 Leute sterben, kräht kein Hahn danach.

    Aber hier auf einmal sind alle „besorgt“, „bestürzt“ und drängen sich in die erste Reihe. Sieht für mich so aus, als wollten sie jetzt diesen „Versuch“ auswerten. Radius, Schadensbild, Radioaktivität (?), etc.

    Es ist einfach die Neugierde des Täters, sicherlich kein Mitgefühl für arme Libanesen…

    1. @killerbee: Oder es war die Tat einer anderen Seite, um die Aufmerksamkeit auf die Region zu lenken und Schlimmeres zu verhindern. Israel hatte in den Tagen davor wieder Syrien bombardiert. Das sollte jetzt nicht so einfach sein, wenn es da von Hilfsflügen schwirrt, denn die Angriffe werden oft aus dem libanesischen Luftraum hinaus begangen.

    1. Vorsicht! Selbst wenn ich mal gutgläubig davon ausgehe, dass keines der Bilder ge-photoshopt wurde, ist die *Auswahl* verräterisch: Lauter unterschiedliche Perspektiven mit teils erheblichen Unterschieden in den Schadensbildern.
      Anderes Beispiel: Es wird gesagt, noch in 15 Meilen Abstand (um die 23, 24 km) seien die Fenster von Häusern zerstört worden. Zugleich aber sehen wir in der Nähe des Hafens relativ leichte Schäden (Fenster, Dächer). Das müsste also eine Wunder-Explosion gewesen sein, die sich magisch durch Hunderte Hauswände ausbreitet, ohne erheblichen Schaden anzurichten.

      Auch: Augenzeugen? Gerne, manchmal wertvolle Informationen, aber andererseits kann man die auch sozusagen im FDutzend kaufen. Er sah zwei „sehr tief fliegende“ *ami* Kampf-Flieger? Aha. Erstens: Und die hat niemand gefilmt, obwohl sehr viele die sehr, sehr lauten Maschinen gehört haben müssen. Zweitens: Wie tief müssen die Maschinen geflogen sein, damit man sie eindeutig von z.B. israelischen Jets unterscheiden kann?

      Meine momentane Einschätzung: Ja, die israelis sind aus so einigen Gründen die wahrscheinlichsten Täter. Aber ich bleibe dabei, dass man weder eine Rakete noch eine Bombe braucht, um 2,5 bis 3 Tausend Tonnen *Sprengstoff* zu zünden.

  19. Um einmal wieder auf das zentrale Thema des Artikels zurückzukommen:
    Dass Russland unter Putin wohl derzeit das einzige Land ist, was dem Satan zu widerstehen in der Lage scheint, sehe ich (leider) auch so. Vor 150 Jahren wäre ich anderer Meinung gewesen, da zumindest ein Teil der deutschsprachigen Elite nicht Teil der üblichen Zirkel und Logen war, oder es zumindest bereute, Teil gewesen zu sein.
    Laut Odo von Württemberg, war Kaiser Wilhelm I. z.B. noch Freimaurer gewesen, hatte sich aber 1870/71 mit den Logen überworfen, da er den Krieg nicht so beendete, wie sie es wünschten. Der Kaiser habe, so Pater Odo, dann darauf geachtet, dass sein Sohn und Enkel nicht der Loge beitraten – mit Erfolg.

    In seinem Vortrag (link unten) legte Pater Odo ebenfalls dar, wie Kaiser Franz-Joseph als gläubiger (nicht jesuitischer) Katholik gegen die Freimaurer vorging – sehr zum Missfallen seines Sohnes Rudolph, dessen logengestützter Putsch fehschlug und im Selbstmord des Prinzen endete.

    Dass der Habgsburger Kaiser 1903 zudem einen Hochgradfreimaurer auf dem Stuhle Petri verhinderte, indem er im Konklave via dem Erzbischof von Krakau ein Veto gegen Kardinalstaatssekretär Rampolla einlegte, dürfte ebenfalls vielen unbekannt sein.

    Nein, bis zu den Weltkriegen gab es immer wieder Teile der deutschsprachigen Elite, die sich den Logen/Zionisten widersetzten, wenngleich es auch eine ganze Reihe deutscher freimaurerischer Fürsten gab, die die Zionisten unterstützen – man denke nur an den Landgraf von Hessen-Kassel, der gute Verbindungen zu Mayer Amschel Rothschild unterhielt.

    Wäre es den deutschen antifreimaurerischen Kräften gelungen, sich mit den entsprechenden russisschen Kräften zu verbünden, würde die Welt nicht nur geostrategisch, sondern insbesondere in Hinblick auf den zionistischen Einfluss anders aussehen.
    Vielleicht sollte man Autoren wie MacKinder vor diesem Hintergrund lesen.

    Hier der Link zum Vortrag von Pater Odo (ehemals Carl Alexander Herzog von Württemberg) aus den 50ern:
    http://www.kommherrjesus.de/wirken-der-freimaurer

    1. Ihr Link zum Wirken der Freimaurer ist auch der Schlüssel zum Verständnis zeitgenössischer geopolitischer Phänomene. Die westliche liberale, vom Angelsachsentum beherrschte Welt wird durch eine kleine okkulte Elite gelenkt. Es geht ihnen darum den Satanismus der sich als Liberalismus und Demokratie tarnt global zu etablieren. Gebe Gott das jene Länder die sich widersetzen gewinnen, wobei ich allerdings skeptisch bin. ( sorry für den Defätismus)

      1. @Gastleser

        „Gewinnen“ ist eine relative Angelegenheit allerseits, gewinnen können die Dunklen strategisch nicht, sie müssten dazu ziemlich bald nach ihrem Sieg zu Hellen, Gott verpflichteten werden, nur WER würde das genau auf dem Höhepunkt tun ?
        Folge, sie werden selbst gemacht in die Hölle fahren, was man auch als Satanist nicht wirklich wünscht – das davor schon, nicht aber die Abrechnung, denn dann ’spielen‘ andere Grössenordnungen mit ihnen, und sie werden ‚leben‘ was sie anderen angetan, und gemäss ihrer Regel 1000 : 1 auch genau so vergolten bekommen.

        Von Sieg kann also keine Rede sein ! Man kann den Würfel der Dunklen drehen und wenden wie man will, es kommt immer dasselbe heraus – verschieben der Folgen auf später – eben auch dem ‚Sieg‘ – wenn sie den letzten Funken auslöschen. Voltaire und Konsorten waren ja alles ausgesprochene Narzissten und zu feige den Blick auf ihren ‚Sieg‘ zu werfen.

        Ein zeitloses Sein in einem stabilen Gleichgewicht von Gut und Böse ist auch nicht möglich, da das Böse das Gute immer als Ressource verschlingt, diese Ressource irgendwann ausgehen muss, und dann ist Feierabend.

        Die Guten hingegen brauchen das Böse nicht, es muss lediglich abstrakt als zu Erkennendes in seinem ganzen Umfang bekannt sein – DAS ist der einzige Mangel, derjenige der Vorstellungskraft und Intelligenz, ansonsten gibt es keine inhärenten Limiten.
        Der Würfel der ‚Guten‘ zeigt immer in die lebendige Zukunft.

        Das Spiel ist so gross – die Erde – ist da ’nur‘ eine Bühne, daneben wird es Millionen weitere geben (auch in der Zeit). Diejenigen die es anlegten, mittelbar sicher Gott, benötigen es wie wir, und sie existieren ebenfalls in einer Zeit gebundenen Wirklichkeit (die endlos sein kann) aus der sie ihren Vorteil ziehen, ansonsten wäre es ja nicht notwendig, also vorher != nachher.

        Die Veden geben das meiner Meinung nach im Prinzip richtig wieder.

          1. @alligator79

            Die bekanntesten sind die Santia-Veden von Perun – die in den Achtzigern in Russische ‚übersetzt‘ wurden.
            Allerdings ist das leider mit einer gehörigen Portion Vorsicht zu geniessen. Mir scheint dass die Zeichenzahl auf den Rune-Platten erheblich geringer sind als das was daraus ‚übersetzt‘ wurde.
            Runen haben ja mehr-schichtige Bedeutungen und es heisst nur ‚Eingeweihte‘ vedische Priester könnten diese wirklich lesen.

            Dann gibt es noch eine Serie auf YT von „Eugen von Belo-Wod’e“ die geben gewisse Einsichten (leider auch vermengt mit jeder Menge Esoterik-Müll), und alles in Bruchstücken.

            Und dann die indischen Veden (nur ein kleiner Teil überhaupt in Schrift vorhanden), die aber natürlich auch durch die Personen sehr stark gefärbt sind.

            Wenn man in der Lage ist da zu filtern kann man schon eine gewisse Vorstellung bekommen.

            1. Sehr geehrter HDan, da die Runen, die Urschrift ist, muss es eine komplexe Bildsprache sein, mit vielen geschachtelten Informations Ebenen, ein Echo davon, die Russischen Matroschka Figuren. Selbst die Araber hatten, noch so eine Sprache und Schrift, so das die Gelehrten, über die weitergabe und verbreitung von Märchen, sich von Asien bis Spanien, wissenschaftlich austauschen konnten.

    2. @ UJ

      Wenn wir schon bei Büden/Orden sind …

      Wie funktioniert der (katholische) Malteserorden?

      Nehmen wir einen Staat aus Afrika: Benin. Dann noch dessen Außenminister (oder jeden anderen Minister, hoher Beamter etc.). Bevor der Hr. Minister vom Papst zur Audienz empfangen wird, wird er im „Vorzimmer“ gefragt, ob er denn gerne den Maltesern beitreten würde? Vor der Audienz wird das so gut wie JEDER gefragt. Sichtlich gerührt, wird der AM Benins annehmen. ER ist jetzt einer von IHNEN! Er ist jetzt Mitglied des mächtigsten Ordens der Erde!

      Diese Mitglieder des Dritten Standes sind Ehrenmitglieder. Der Minister erhält Orden und wunderschöne Urkunde, die er sich zu Hause, in Benin, einrahmen und in seinem Amtsräumen aufhängen kann. Er gehört jetzt zur ultimativen Elite!

      Früher oder später wird der Hr. AM von einem Großmeister (oder was auch immer … jedenfalls höherrangiger, als er) angerufen … er möge doch einen Ordensbruder empfangen. Der Ordensbruder kommt dann auch. Er möchte gerne die Goldmine oder andere „Kleinigkeiten“ kaufen/abbauen.

      Beim kommenden Geschäft ist Bestechung/Korruption kein Thema! Sie vertrauen ja einander! Schließlich sind es Brüder!

      Der Papst ist selbstverständlich sehr daran interessiert, immer die aktuellsten Staatsmänner/-bediensteten kennen zulernen.

      Es ist schon ein sehr simples (fast schon: ORDINÄRES) „Geschäftsmodell“ …

  20. === Beirut Luftaufnahme ===

    Hier ist eine „vorher/nachher“ Luftaufnahme -> https://cdn.knightlab.com/libs/juxtapose/latest/embed/index.html?uid=59321100-d740-11ea-bf88-a15b6c7adf9a

    und hier ist eine „vorher“ Luftaufnahme von Yandex, auf der ich das Gebäude, in dem das Ammonium-Nitrat wohl gelagert war (etwa in der Mitte des Bildes) mit einem roten ‚x‘ markiert und ein paar Messungen gemacht habe: Das Gebäude/die Lagerhalle selbst ist ca. 125 m lang und 40 m breit gewesen und der Abstand von der Lagerhalle zu der großen (gelb angezeigten) Straße darunter ist etwa 350 m.
    Anhand dieser Daten kann eine passable Schadens-Einschätzung bzw. Wirk-Radius der Explosion vorgenommen werden. Auch hilft das Bild, die sehr unterschiedlichen Perspektiven der im Web kursierenden Bilder zu erkennen (Ein Teil der Hafen-Kräne (die auf manchen Bildern erkennbar sind) z.B. sind ganz oben rechts in der Yandex Luftaufnahme).

    Beirut Hafen

    (und hier in groß, aber fast 900 KB -> http://82.118.234.246/BeirutHafen.png)

    1. Nur zur info….Yandex steckt tief im online-kinderhandel drinn. Nicht das ich Russen oder Putin irgendwas schlechtes will, aber es hat sich herrausgestellt, daß die kinderfresser diese suchmaschiene mit vorliebe bis vor 2-3 wochen benutzt haben um dort kinder anzubieten.

      1. 1) Das glaube ich erst, wenn ich *solide und tragfähige* Belege dafür sehe
        2) Wenn’s nur Hundescheisse, Katzenscheisse und cheeseburger als Nahrung zur Auswahl gibt, dann ist cheeseburger immer noch die beste Wahl. Ich bleibe bei Yandex.

        1. Ich benutze fast ausschließlich „DuckDuckGo“. Habe auf meinem Hauptrechner Linux.
          Und danke Russophilus, für den guten Tipp bezüglich Videoplattform (Invidious)!

            1. Können Sie dazu näheres sagen?
              Hängt es damit zusammen, dass Linux bei Ubuntu (Kernel) z.B angefangen hat Dreck einzubauen? Mittlerweile gibt es da glaube ich auch eine Fraktion die völlig lgbt-lesben-queer-verseucht ist… leider…
              Gibt ja fast nichts mehr was nicht von denen angegriffen und vergiftet wird.

              1. Erst mal: duck duck go hat wenig mit linux zu tun, aber es gibt (für erfahrene Nasen) einige unschöne Gerüche; ein gutes Beispiel dafür ist, *wer* so ein Projekt unterstützt, *wer* das in seinem browser als Standard oder zumindest als Option anbietet.

                Zu linux: Ich habe vor Jahren begonnen, greg kroah hartman zu beobachten, aus diversen Gründen und mein Verdacht, dass der Typ ein U-Boot ist, hat sich sehr hässlich bestätigt. Heute – und wesentlich auch Dank ihm, hat linux zum „bazar“ (im Gegensatz zu „cathedral“) Problem (das alleine schon fast eine Garantie für sehr hässliche Probleme ist) mittlerweile auch jede Menge „liberale“ und „demokratie“ sjw Scheisse bis über die Nasenspitze, u.a. reichlich lgbt Umtriebe, regenbogenfarbene Verhalten- und sogar Sprech-Vorgaben usw.

                Lustigerweise hat microsoft erheblich mehr und härter an Sicherheit (besserer Code) gearbeitet als linux; nur gibt es natürlich 20 – 30 mal mehr Systeme mit Windows, was zur Folge hat, dass die malware Leute und andere üble Gestalten und Gruppen hundert Mal mehr Angriffe gegen Windows unternehmen, was linux sicherer *aussehen* lässt obwohl es schlechteren Code hat (heute. Früher war der microsoft code schlechter).

                1. Erst mal, ich bin sehr zufrieden mit Linux. Allerdings betrifft das Benutzung, die (sinnhafte) Größe und somit auch Schnelligkeit, die (wenigen und nur wenn erwünschten) Eingriffe per Update usw. ..
                  Zur Sicherheit kann ich nicht viel sagen außer das was Sie schon argumentieren.
                  Windows ist MMN vollgemüllt mit Werbung, die schmeißen einem bei Updates das komplette System wieder um wie zb mühsam erarbeitete Einstellungen gegen Werbung und Tracking usw… grausam. Der ganze microsoft laden ist mir extrem unsympathisch. XP fand ich dagegen noch (relativ) gut.

                    1. *grins* Seit immer mal wieder (wenn auch selten) reichlich Windows Code geleakt oder gehackt wurde. Zweitens kann man als Fachmann Aussagen zur Code-Qualität treffen, nachdem man Jahre lang sehr aufmerksam verfolgt hat, welche – übrigens zu erheblichen Teilen halb oder ganz open source – Bemühungen microsoft unternommen hat, insb. im Bereich formaler Methoden. Die haben über eine Dekade lang richtig Geld in die Hand genommen und ihre (meist akademischen) Partner sorgsam (und wie man sagen muss, gekonnt) ausgewählt und so einiges dabei erarbeitet, z.B. Perlen wie Z3 und Dafny.
                      Im übrigen kann man nicht nur Quell-Code analysieren.

  21. Danke für den Artikel :
    Britannien:
    Wer war John Dee (1527-1608) ? „Monas Hieroglyphica“, „Henochische Sprache“, ägyptische Elemente …
    Wer war Johann (1167-1216) „ohne Land“ ?
    Fragen über Fragen

  22. Hunderte entführte Kinder bei einer zufälligen Kontrolle durch Zöllner in einem Frachtflugzeug entdeckt, dass auf den weg nach Spanien war!

    Ein Frachtflugzeug das im Südsudan gestartet ist, wurde bei eine Zwischenlandung in Niger von Zöllnern kontrolliert!

    Die Zöllner fanden in dem Frachtflugzeug mehrere Hundert schreiende und weinende Kinder!

    Nächster Halt des Flugzeugs wäre Spanien gewesen!

    Man mag sich nicht ausdenken, wofür die entführten gedacht waren…

    Zum Glück wurden sie entdeckt!

    https://t.me/ConnectivEvents/2955

    1. Und ich will gar nicht wissen, wie oft eine derartige Fracht NICHT entdeckt wird.

      Spanien… katholisch… passt! Was für ein Pfuhl diese Welt doch geworden ist.

  23. Die Ökosysteme von denen wir immer noch ein Teil sind, sind sogar noch effizienter, noch produktiver als unser Wirtschaftssystem, praktisch wenn man so will sind sie dem menschlichen Wirtschaftssystem noch immer Meilen voraus, unser einziger Ausweg ist genauso effizient, genauso produktiv zu werden mit unserem Wirtschaftssystem, unser Wirtschaftssystem ist aber immer noch ein relativ frühes System, Ökosysteme hatten Millionen Jahre sich so effizient/produktiv und komplex
    zu entwickeln.

    Wenn wir uns die Landwirtschaft allgemein anschauen ist natürlich klar, das diese so nicht bleiben kann und auch nicht bleiben wird, es gibt hier nur zwei Wege, entweder die menschliche Landwirtschaft wird hocheffizient was ein großes Maß an Recycling beinhaltet, sowie eine hohe Produktivität je eingesetzter Energieeinheit oder wir übernutzen die Ökosysteme so stark, sodass die menschliche Bevölkerung sich stark reduzieren wird.
    Und vielleicht gibt es noch einen Mittelweg, die Bevölkerung reduziert sich und die Landwirtschaft schafft es dennoch sich so effizient zu entwickeln das hochtechnisierte, nachhaltige Landwirtschaft möglich bleibt.

    Und die Probleme die Indien hat kann Indien nur lösen wenn Indien mehr Wasser produzieren kann, ansonsten werden halt Menschen verdursten und verhungern aber ein überwachsen ist in den Systemen des Lebens ein völlig normaler Vorgang, diese Vorgänge können wir in den Ökosystem ständig beobachten, wo einzelne Spezies boomen und dann wieder kollabieren, eigentlich ein relativ normaler/natürlicher Vorgang.

    Denn Systeme des Lebens haben einen gigantischen Wachstumsdrang, solange Ressourcen die für Wachstum nötig sind billig zu Verfügung stehen wachsen Systeme des Lebens auch und nutzen diese Ressourcen auch komplett aus, da macht der Mensch auch keine Ausnahme, deswegen werden diese Grundwasser Reservoire auch übernutzt, sie sind “relativ” billig erreichbar und werden für Wachstum übernutzt, das ist ein völlig natürliches verhalten.

    So was ist die Lösung für Ägypten und Indien?

    Der Bevölkerung sagen das sie sich nicht mehr Fortpflanzen darf? Wird nicht funktionieren.

    Der Bevölkerung sagen das sie die nicht so viel Tiefen Grundwasser nutzen darf? Wird nicht funktionieren.

    Um eine dauerhaft hohe Bevölkerungsdichte zu erhalten gibt es nur einen Weg, mehr sauberes Wasser zu produzieren und mehr Nahrung zu produzieren, dies funktioniert entweder nur mit mehr Energie Input oder mit einer deutlich effizienteren Wasser und Nahrungsproduktion.

    wir müssen auch uns vor Augen halten das Ökosysteme im wesentlichen hochtechnisiert sind, wenn wir uns einen Baum anschauen ist dies schon eine hocheffiziente und hochkomplexe Maschine, ein Baum ist nichts anderes als eine chemische Fabrik mit einem Anteil der Strahlungsenergie in chemische Energie umwandelt, dazu eine Mine die Metalle und andere Ressourcen aus dem Boden holt…

    Aber sie tut das hocheffizient und hoch produktiv, dazu ist sie nicht die einzige Maschine in einem größeren übergeordneten System (Ökosystem), sondern nur eine Maschine in einem ganzen Maschinen Verbund welche Ressourcen im hohem Maße und mit hoher Effizienz recyclen, dies vermacht diesen Systemen auch ihre lange Lebensdauer.

    Das menschliche Wirtschaftssystem ist wie schon oft dargelegt nichts anderes las ein Ökosystem, nur auf einer primitiveren Entwicklungsstufe wenn es um Effizienz geht und Recycling.
    Und hier sind auch die Ansatzpunkte um unsern Wirtschaftssystem auch nur annähernd die Lebensdauer zu verleihen die, die Ökosysteme um uns besitzen.

      1. Geben Sie mir meinen Werner von Braun wieder und schalten Sie meine Beiträge frei, Sie haben überreagiert, das sollten Sie sich eingestehen. Meine Kommentarbeiträge waren nicht im geringsten anstößig oder hat die Dorfgemeinschaft in Gefahr gebracht. Die Dorfgemeinschaft hat ein Recht meine Kommentarbeiträge zu lesen und sich dann selbst eine Meinung zu bilden.
        Ich bin nicht nachtragend und würde eine Entschuldigung Ihrerseits annehmen.

        ——————————-
        Wie unerhört gütig von Ihnen!
        Ich wäre sogar bereit, eine Umfrage im Dorf zu machen – aber nicht für einen, der unverfroren die Sperrung umgeht und dann nicht einmal damit zufrieden ist, wenn ich gutmütig dumm „nichts merke“ sondern mich auch noch unter Druck setzen will.

        Meine Antwort: Njet, so nicht. Ficken Sie sich ins Knie! – Russophilus

          1. WAS veranlasst einen Menschen dazu, ellenlange (recht kompliziert ausgedrückte) Artikel aus völlig anderen Seiten und Blogs (in diesem Falle „peak////oil////com“) und völlig aus dem Zusammenhang gerissen zu kopieren und bei uns reinzulatzen?
            Was, wenn nicht trollerei und als Hure des regimes?
            So die Masche den Leuten sinnlos Futter hinzuwerfen und sie damit beschäftigen, also schlicht Zeit stehlen?!

            1. @Schliemanns
              Velleicht einfach nur Ego und Dünkel.
              Diese Art von Eitelkeit nannte man früher „Hoffart“

              Interessanterweise bezeichnete man bis Anfang letzten Jahrhunderts die Tagetespflanze als „stinkende Hoffart“.

              Heute wird diese unter dem Namen „Studentenblume“ verkauft, da sie früher gerne von gewissen schlagenden Vereinigungen als Erkennungszeichen im Knopfloch verwendet wurde.

              Haben Sie also Nachsicht mit einem Studierenden, der vielleicht einfach noch nicht fähig ist eigene Gedanken originär zu formulieren – er hat ja (trotz Fehlverhaltens) die Option erhalten wiederzukommen, sobald dieser Schritt endlich vollzogen ist 😉

        1. Herr Raketenmann, obwohl dessen Name für Sie offensichtlich, ein paar Nummern zu gross war.

          Ich muss sagen, der letzte Post von Ihnen trug doch eine gewisse Urkomik in sich.

          Und so wie ich Sie einschätze, sind Sie sicher schon auf der Suche nach einem noch nicht verwendetem VPN Server.

          Auf den nächsten Namen bin ich gespannt!
          Wie wäre es mit Davinci, damit wir bei der gleichen Kleidergröße bleiben?

      2. Vor allem ist es eine Masche, die Lesbarkeit im Kommentarbereich zu reduzieren oder ihn insgesamt unattraktiver zu gestalten, indem man ellenlange Artikel mit Fremdwörtern reinklatscht, die nur noch ein Bruchteil der Leser interessieren.

        Hier ist eindeutig ein Saboteur am Werk. Zugeben wird er es natürlich nicht. Andererseits ein Hinweis dafür, daß hier unangenehme und wichtige Themen besprochen werden, denn sonst würde man nicht so agieren.

        1. Killerbee, dem Gedanken schließe ich mich an. Es sind auch Kommentare, die völlig aus dem Zusammenhang gerissen neue Themen eröffnen wollen. Ja es ist ein „Dies und Das“ aber das ist schon auffällig.
          Ich habe das Gefühl dass sich diese Vorfälle in letzter Zeit häufen. Aber die kabale wird ja insgesamt auch immer hysterischer…

    1. @Erich Blohm

      „Der Baum hocheffiziente und hochkomplexe Maschine“

      Der Baum IST keine Maschine, Maschinen sind künstliche Verlängerungen von uns selbst, ohne uns machen sie absolut keinen Sinn.

      So wie der Baum keine Maschine ist, ist z.b. auch unser Gehirn keine Maschine, ganz und gar nicht. Es ist äusserst fraglich dass wir je in der Lage sein werden künstliche Gehirne (und z.b. etwas wie künstliches Bewusstsein) zu schaffen. Wenn Sie sich ein wenig mit Burkhard Heim auseinandersetzen und mit Philosophie müsste Ihnen das eigentlich klar werden.

      Bäume (und Pflanzen allgemein) können Dinge tun von denen Sie nicht einmal träumen können !
      Einen Baum technologisch herzustellen, was intrinsisch vollkommener Schwachsinn wäre, müsste unsere technologische Basis um mehrere Grössenordnungen erweitert werden – für NUR diesen einen Zweck (über das Wissen dafür wollen wir schon gar nicht denken, das was die Zauberlehrlinge heute wissen (mit dem sie schon grosse Probleme haben) ist nicht einmal ein Funke dessen was sie bräuchten) – und wohlgemerkt, kopieren oder klauen ist nicht, nein voll durch designed !
      Die haben nicht die kleinste Vorstellung WIE die dynamischen Prozesse in einer Zelle ablaufen – nur vage isolierte Ketten können wiedergegeben werden, Reaktionen von solcher absurder Vielzahl die GEORDNET sind dass sie kein Labor der Welt nachfahren kann, wenn sie’s versuchen gibt’s nur eine stinkende braune Brühe, sonst nix.

      Lebewesen sind von einem höheren Typus, einer ANDEREN Kategorie als tote Materie, fundamental, auch wenn sie im anorganischen fussen, das ändert gar nichts.
      Das ist wie mein Computer, als Hardware und der Software, aufgrund der Hardware kann man nur lächerliche Aussagen über den Dynamismus eines Programms machen, absolut und fundamental – genauso ist es mit Lebewesen !!!!

      Wenn ich mit Pflanzen im Wald zusammen bin gibt es Phänomene die weit, weit jenseits der von Maschinen oder unserem (heutigen) klassischen Verständnis liegen.

      Die Aufgabe des Menschensohn ist Gärtner dieses Planeten zu werden um ihn zu voller Blüte zu bringen – und NICHT der Mensch selbst ist das Ziel, das wird IMMER schiefgehen und in selbst erzeugten Katastrophen enden – DER Mensch enthält nichts an sich was wichtig wäre, nur in Bezug auf das GANZE ist er wichtig, und als Menschensohn UNENTBEHRLICH.

      1. HDan, Sie sprechen mir aus der Seele und ich hatte ähnliche Gedanken beim Lesen des Kommentars.
        Vor allem hört der Baum nicht da auf wo er „materiell“ endet, sondern er kommuniziert mit sehr vielen Lebewesen in und um ihn herum, auch mit andern Bäumen.
        So ist zB zu beobachten, dass ein Baum nicht „egoistisch“, nur weil er früher begann zu wachsen als andere eine endlose, maximale Größe erreicht, im Gegenteil, er macht Platz und lässt Licht für andere, kleinere Bäume und Pflanzen mit denen er in Symbiose ein großes, ganzes bildet von dem jedes einzelne Lebewesen profitiert.
        Das was die Menschen im Bezug auf Zellen machen, auch die so hochgelobte Gen-Technik ist ein kratzen an der Oberfläche. Einzelne „Wissenfetzen“ mit denen dann herumgepfuscht wird und vor allem wird das dann (im Westen) aufgeblasen als ob der Stein der Weisen gefunden worden wäre. Von wegen.
        Man sehe sich nur mal die ganzen Genveränderten Pflanzen an und was Mutter Natur damit nach einigen wenigen Generationen macht. Die Böden sind ausgelaugt, sie wachsen nur mit Massen an Chemie, das Leben erlischt (so lange mit dem Pfusch hantiert wird, hört man damit auf, geht es erstaunlich schnell, dass die Natur die jeweilige Fläche wieder ergreift) und die Natur passt sich an, erzeugt zB Unkraut was dann in nie dagewesenen Massen alles überwuchert und erstickt (um sich nach einiger Zeit selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen).
        Der Mensch sollte es einfach lassen.
        Er ist auf dem Holzweg.
        Wahre Wissenschaft wäre, Wege zu finden MIT der Natur durch Beobachtung und Versuche wirklich nachhaltige und allen nutzende Systeme zu entwickeln.
        Besser als die Natur wird es der Mensch nie machen können.

        1. es sollte heißen „Unkraut“ weil Unkraut gibt es nicht (also nutzlose Pflanzen) das ist schlicht eine Erfindung der ach so fortschrittlichen „Zivilisation“.

        2. Dazu die Videos von Erwin Thoma, in denen er auch erklärt, wie der Wald funktioniert und wie man mit Holz sogar Krankenhäuser und Hochhäuser bauen kann!!

  24. === Fahrplan – Sumpf ===

    sally yates, ex (unter dem kenianer) stellv. und zeitweise kommissarische Justiz-Ministerin, eine der hochrangigen Schlüssel-Figuren in Sachen „deep state gegen trump“ hat sich nun in einem Untersuchungs-Ausschuss des senats von comey distanziert.

    Es liegt also alles innerhalb des (von mir aufgezeigten/prognostizierten) Fahrplans.

  25. Zur Zeit viele schlechte Nachrichten für Russland. Weissrussland nähert sich immer mehr NATO und EUSA Mafia. Jetzt verhandelt Lukaschenko mit Ukraine über mögliche auslieferung von Wagner Soldner an Ukraine?
    In Fernosten gehen Demos weiter.
    Schiff Fortune wird Nord Stream 2 nicht bauen. Es ist frage ob es überhaupt fertig gebaut wird, weil USA droht mit Sanktionen auch norwegischen Firma welche für Zertifizierung von NS2 zuständig ist.?
    In Libyen hat Türkei Initiative und russische Soldner haben sich zurückgezogen.
    In Syrien befestigt sich Türkei immer fester in Idlib und USA mit Verräer (Kurden) klauen weiter Oel. Jetzt solten Kurden ein Vertrag mit eine US Firmen über ausbeutung Oel Felder unterschrieben haben.
    Wahrscheinlich wird auch Türkisch Stream durch Bulgarien gestopt.
    Ich werde froh, wenn jemand mich wiederlegt.

      1. Ich denke auch das Thema Weissrussland wird dieses Jahr noch eine groessere Rolle spielen
        Russland wird hier sicher auch versuchen das beste daraus zu machen
        Unterschätzen darf Putin das ganze aber nicht
        Multitasking ist angesagt 🤔
        Und danke für den Link

      2. Der Ischenko-Artikel ist zwar recht erhellend, berücksichtigt jedoch zu wenig die Persönlichkeit A. Lukaschenkos.
        Der weißrussische Präsident ist meiner Meinung nach auf besondere Art volksverbunden, was ihm letztlich – auch in unbequemen politischen Situationen – zu richtigen Entscheidungen verhelfen wird.
        Ich halte ihn für den einzigen europäischen Politiker, der einen „Kursus in Grundwissen für Dorf-Vorsteher des 17. Jahrhunderts“ absolviert hat. Als begleitenden beruflicher „Umstand“ in seiner Zeit als Kolchos-Vorsitzender. Ein Mann, der etwas vom Sähen, Pflegen und Ernten, vom Gedeihen der Pflanzen, Tiere und Menschen im Gange der Jahreszeiten versteht.
        Damit überragt er alle Anderen bei weitem, und das verleiht ihm starke Präsenz und Standfestigkeit.

    1. @ zgvace

      Zum Thema Gas eine Sendung auf Sputnjik-Srbija (Sie brauchen ja keine Übersetzung …).

      https://invidious.snopyta.org/watch?v=iQ7CXgNheQY

      In Stichworten:

      1. die eu verbrauchte letztes Jahr rd. 530 Mrd. m³ Gas (davon 160 Mrd. aus der RF importiert); 2030 wird sie rd. 750 Mrd. m³ benötigen.
      2. Polen hat aus amiland eine einzige Ladung LNG erhalten (war rd. ein Drittel teurer, als russ. Gas).
      3. Kroatien hat sein Vorhaben, eine Hafenanlage für LNG (auf Krk) zu bauen, aufgegeben
      4. Borisov wurde vom wertewesten geschmiert. Er (samt staatl. Anhang) hat den Südstrom verhindert. Was den bulgar. Staat rd. 1 Mrd. an Transit-Einnahmen kostet. Ein weiterer Strang (von Ukraine über Bulgarien nach Griechenland, Türkei und Makedonien) sollte ebenfalls zum Stillstand kommen. Das Volk hat kapiert, dass Borisov „in die eigene Tasche spielt und nicht in die Tasche Bulgariens“. Die aktuellen Proteste sind nicht von ungefähr …
      5. In der heutigen Situation kann die eu ihre Gas-Importe aus Russland auf keine Weise (durch LNG oder andere Varianten …) ersetzen. Eu-ropa hat zum russ. Gas keine Alternative.
      6. Das 21. Jhdt. ist das „Gas-Jhdt.“.
      7. Deutschland wird seine Atom-Kraftwerke durch Gas-Kraftwerke ersetzen.
      8. Der wertewesten hat den „Arabischen-Strom“ (Katar, sau-arabien) favorisiert. Syrien den „Islamischen-Strom“ (Iran – Irak – Syrien). Der „Arabische-Strom“ hätte ebenfalls über Syrien laufen sollen (dann Mittelmeer bis in die Ägäis). Die Syrer haben sich für den „Islamischen Strom“ entschieden und April 2011 den Bau unterzeichnet. ZUFÄLLIGERWEISE hat der wertewesten Assad im Mai 2011 zum „Diktator“ stilisiert … der Rest ist Geschichte!
      9. Die Türkei kann, falls überhaupt, erst in 10 bis 15 Jahren Gas aus dem Mittelmeer fördern. Davor müsste geklärt werden, ob es sich überhaupt auszahlt.

      1. Sehr geehrte Sloga
        Beitrag in Sputnik habe ich geschaut. Nach Lazanski nicht mehr dort ist, habe ich kaum noch geschaut.
        Einfach viel auf Logik gerietten ohne auf Geopolitik zu gehen.
        Alles was er sagte stimmt aber wer interessiert das?
        1 Wenn Europa 2030. 750Mrd. m3 Gas braucht, was passiert, wenn auf dem Markt nur 400 Mrd. m3 gibt? Preis wird viel teuerer, arme Länder werden sich nicht leisten können und US Gas wird wieder auf Markt konkurieren können.
        2. Polen werden lieber frieren als russische Gas kaufen. Diese Land ist so tief in US Anus reingerutscht, dass nur davon genug warm sie haben.
        3. Kroatien hat leider noch nicht LNG Terminal begraben. Bei heutige kroatische Regierung reicht ein Anruf aus Washington und Terminal wird von Norwegen gemietet.
        4. Borisow würde nicht geschmiert. Das macht USA nicht. Sie haben irgendwelche Beweise gesammelt und in schön erpresst. Genau wie Djukanovic oder Zaev. Ohne Druck von USA Balkan werde heute anders aussehen. Borisow würde erpresst und er hat nachgegeben. Das passiert mit fast allen Freunde von USA.
        Punkte 5,6 und 7 bin mit Ihnen einverstanden.
        8. Gaspiplein aus Arabien ist Utopie. Griechland und Türkei werden sich nie einigen. Ich bin sicher, dass spätestens 2023 ein krieg zwischen diese Länder sehr wahrscheinlich ist.
        9. Gas aus Mittelmeer ist bei heutigen Preisen nicht rentabel
        Um abzuschlissen, stelle ich Ihnen eine Frage. Heute ist 06.08.2020. Seit 03.08.2020. dürften Russen weiter an NS2 arbeiten. Wieso würden arbeiten nicht augenommen? Was weiss Russland, was wir nicht wissen? Ich glaube das Russland wartet auf nächste Urteile europäische Gerichte betreffend NS2 und Ukraine wie auf neue Klage von Umwelt Verbänden wie auf Abweisung ihre Klage gegen EU Parlament und dann werden sie aus Projekt aussteigen. Vielleicht sagen sie dann, viel Glück bei nächste Winter. Wir werden wie immer unsere teil Vertrags erfüllen, aber dann werden wir nicht mehr ihnen Gas verkaufen. Und falls sie irgendwann sich befreien und NS2 allein beenden und auf unsere Konto paar Miliarden überweisen welche uns bis jetzt entstehende Kosten decken und selische Schmerzen welche wir hatte bei eure blöde Fresse zu schauen, dann werden wir uns überlegen mit euch Handel aufnehmen? Aber nr unter Bedienung, dass für jede weitere Projekt mit euch nur noch Gerichte in Länder zuständig sind welche gewisse neutralität geniessen. Das wäre Antwort welche heutige Marionette in EU verdient hätten.

        1. @ zgvaca

          Bei Sputnjik-Srbija wird jeden Donnerstag die Sendung „Neue Sputnjik Ordnung“ (Novi Sputnjik poredak) ausgestrahlt. Die ist ziemlich interessant (beschäftigt sich häufig mit Geopolitik).

          Der Punkt ist: Russland hat das – für eu-ropa – nötige Gas. Aber, Russland scheint auch damit leben zu können, wenn kein einziger Kubikmeter nach eu-ropa gehen sollte. Es scheint ihnen egal. Letztendlich wird eu-ropa ohne das Gas schwieriger funktionieren, als Russland ohne die Einnahmen.

          WER BRAUCHT DAS GESCHÄFT EHER/MEHR?

          Der gute Mann ist Fachmann auf seinem Gebiet. Er kann erklären, warum eu-ropa seinen Hunger nach Gas (Steigerung bis 2030 bei gleichzeitiger Abnahme der eigenen Ressourcen) großteils nur per Russland stillen wird können. Was er nicht klären kann: Wie es aussieht, wenn amiland die eu-ropäer dazu nötigt, weniger (bis gar kein) Gas aus Russland zu importieren. Dennoch bleibt die Frage: Woher nimmt – in dem Fall – eu-ropa das ganze Gas?

          Wenn auf der einen Seite der Bedarf steigt … und auf der anderen Seite die Eigenproduktion (der eu) fällt … sollte sich der Import aus der RF (mindestens) verdoppeln. So weit ich den Fachmann verstanden haben, sind die zusätzlich benötigten Mengen für Russland kein Problem.

          Zu Borisow: Was spielt es für eine Rolle, ob er bestochen oder erpresst wird; grundsätzlich keine großartige. Manchmal hängt es von den Umständen ab, ob ein Freier seiner Prostituierten mit Schlägen oder Liebe das Geld aus der Tasche zieht. Hat er keine Konkurrenz, wird er eher schlagen. Hat er div. Probleme (kann er weniger Druck ausüben), wird er eher „lieben“. Er passt die Methode den Umständen an. Für die Prostituierte ändert sich nichts Grundsätzliches. Sie erkennt höchstens, wie es gerade ihrem Sklaven-Treiber geht; bzw. um ihn steht.

          1. Es scheint, als wird hier, sehr perfide, weider einmal die Matrix gefüttert:

            1. Wenn Russland sein Gas nicht an die eu verkauft, dann werden „die betrunkenen Russen“ nichts zu Essen haben. Sie werden – ohne euronen „aus dem gelobten Land“ – schlichtweg verhungern.
            2. Ergo: Die Russen sind, wieder einmal, schwach bis unfähig, weil sie sich an der Nase herumführen lassen (als, ob sie auf den Drogenabhängigen Einfluss nehmen könnten …).

            Ist es tatsächlich so?

            Wenn ich Besitzer eines Tante-Emma-Landen wären … und die eu ein völlig durchgeknallter, abhängiger Dorftrottel, dann rechne ich, als seriöser Tante-Emma-Landen-Besitzer, mit dem Dorftrottel NICHT. Er kann in den Landen kommen (und einkaufen). Oder, wenn er „seine Tage hat“, kommt er halt nicht. Nur, sich auf ihn stützen, mit ihm rechnen, sollte man keinesfalls … da er eben nicht Herr seiner Sinne bzw. im eigenen Haus ist.

            Ich bin überzeugt, die Russen haben mehr Grips, als ein Tante-Emma-Laden-Besitzer …

            Lasst sie machen, was sie wollen! Sie sind harmlos!

            1. Sorry, aber Sie beziehen sich wieder auf Logik und nicht auf Menschliche Natur.
              Heute leben wir in Corona Zeit. Fast 90% Firmen sind in Schwirigkeiten geratten. Und was macht Börse? Börse geht noch sehr gut. Wieso? Weil niemand haltet sich an Logik. Menschen haben kein Ort wo sie ihre Geld investieren können und bleiben sie bis nächste Crash in Aktien.
              Wenn NS2 nicht gebaut wird, Welt wird sich weiter drehen. Wenn wenig Gas auf Markt gibt, dann werden wie immer ärmste frieren. USA hat sicher kein Interesse, dass Duetschland bilige Gas bekommt. Und USa hat genug Transantlantiker in Regierung welche klare Angabe verfolgen werden.
              Und Nein Russen werden nicht verhungern aber solten sie endlich aufhören Europäer nachlaufen. Sie soll EU Zug lassen von alleine zu entgleisen. Gute Beziehungen mit Deutschland sind zur zeit nicht möglich. USA ist dagegen, EU ist dagegen. Wegen angebliche EU Solidarität sind Deutschen Hände gebunden. Abwarten nächste 10 Jahren und sich auf sich konzentrieren. Wenn Russland kein Gas und Oel exportiert wird sich Möglichkeit offnen in andere Bereichen Produktion zu steigern. Ich liebe Russland und oft bereise ich diese schöne Land aber ich sehe stärke und schwäche dieses Landes und bin Realist. Bei Einschätzen zukunftige Ereignissen, wird uns Logik nicht weiter helfen.

  26. @Hdan

    Ich sehe das wie sie. Zuerst entzündet sich Feuerwerk und löst dann die zweite Explosion aus. Die Raketensache halte ich für ein Fakevideo. Es gibt das gleiche Video im Original mit einer anderen, etwas weiter entfernten Perspektive. Dort sieht man in Slowmo rein gar nichts anfliegen. Das Nahvideo ist also bearbeitet. Weil es von der gezeigten Perspektive nicht aufgenommen wurde. Meiner Meinung nach ein anderes Video mit einem Raketenangriff so reingeschnitten dass Raketeneinschlag des 1. Videos synchron zur Explosion in dem Beirutvideo passen. Daher immer Vorsicht bei solchen “ Videobeweisen“. Wenn dann hat nur das Originalvideo irgend eine Aussagekraft.

  27. RT-Eilmeldung:
    Deutsche Diplomatin bei Explosion in Beirut getötet

    „Bei der schweren Explosion in Beirut ist auch eine Mitarbeiterin der deutschen Botschaft getötet worden. Das teilte Außenminister Heiko Maas am Donnerstag mit. Bei der Detonation kamen mehr als 130 Menschen ums Leben, rund 5.000 wurden verletzt.

    Der Bundesaußenminister erklärte „Unsere schlimmste Befürchtung hat sich bestätigt. Eine Angehörige unserer Botschaft in Beirut ist durch die Folgen der Explosion in ihrer Wohnung ums Leben gekommen.“ Und wer ergänzte: „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Auswärtigen Amts sind in tiefer Trauer um die Kollegin.“

    Er habe den Angehörigen und der Belegschaft der Botschaft Beirut sein Beileid ausgesprochen, auch im Namen der Kolleginnen und Kollegen und der Bundesregierung. „Allen, die wie unsere verstorbene Kollegin jeden Tag auf der ganzen Welt im Dienst für unser Land große persönliche Risiken eingehen, gilt mein Dank.“

    Bei der gewaltigen Detonation im Hafen von Beirut waren am Dienstag mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen, rund 5.000 wurden verletzt. Rettungshelfer erwarten, dass die Zahl der Opfer weiter steigen wird. Die Explosion zerstörte große Teile des Hafens und der umliegenden Gebiete.“

    Link: https://deutsch.rt.com/international/105250-deutsche-diplomatin-bei-explosion-in-beirut-getoetet/

    1. Möglich, aber zumindest *ein* (1) Video reicht nicht als Beleg. Videos können sehr leicht gefälscht werden. Erst gestern sah ich eine Explosions-Wolke, die wie ein Atom-Pilz aussah. Später wurde klar, dass das gefälscht war.

  28. Sry aber das ist schon das zweite.
    Das letztere ist (sollsein) von einem hafenarbeiter , der ums leben kam dabei.
    Es gibt hundert pro auch satelitenaufnahmen, aber wahrscheinlich nicht fürs gemeine volk.
    Vielleicht tauchen ja noch menschengemachte auf.
    Hier das video in normal.
    https://t.me/unzensiert/28031

    Wieso kommt mir dauernd die Samson Option in den kopf.
    Gestern gab es auf der ganzen welt verteilt riesige brände, jetzt brennt das WT-center in brüssel….!!??

    1. Pate
      Mein Tipp an Sie: wahren Sie ein bisschen Abstand zu den Dingen und treten mehr zurück in die „Metaposition“. Dröhnen Sie sich nicht so zu. Sie sagten einmal selber, wie sehr man darin „umkommen“ kann. An diesen, Ihrem Kommentar erinnere ich mich immer, wenn *mir* das zu viel wird!

      Ich hatte die Tage auch noch ein Vortrag auf der Tageskorrektur mit „Veikko“ (Q Experte) gesehen: https://www.youtube.com/watch?v=h6HwpgnG-6Q . Das war auf jeden Fall sehr interessant als Zusammenfassung der Ereignisse (Verunfallungen von dunklen Gestalten) und Zahlemythik (17) …

      Der (globale) Krieg läuft bzw. ist teilweise schon gelaufen… Wir sind eh nur Zuschauer…. Oder führen hier in DEUTSCH unsere privaten „Schlachten“ gegen das System …

      Ich persönlich versuche immer weniger in Resonanz damit zu gehen. Und mich mental und physisch auf das Kommende vorzubereiten. Am 30. August soll angeblich übrigens wieder zugeschlossen werden …

      1. Lieber Wu Ming,
        jetzt bin ich doch etwas überrascht – Sie empfehlen @ derPate, nicht in der medialen Sturmflut abzusaufen und kommen einen Absatz darunter auf den absoluten König des Heisschwurbelns um`s Eck – ich hoffe doch sehr, daß Sie veikko stölzer richtig einzuordnen vermögen?!
        Nicht nur, daß er *massiv* damit prahlt, sich in militärischen Fragen auszukennen – aber nicht mal weiss, was der „Große Zapfenstreich“ ist (und dann ellenlang darüber orakelt, da man ja dort im Dunkeln mit Pechfackeln herumsteht …uhhh …wie unheimlich – da muss eine Verschwöhrung im Gange sein !) – und das ist jetzt nur eines von vielen Beispielen! Nein, er beleidigt und verhetzt gerne auch mal, besonders wenn es gegen Wessis geht. Zu dem, wurde er als LÜGNER ob seiner Person entlarvt. Nun ist das Aussehen zwar in der Politik (siehe altmeier oder merkel) nicht wichtig – auch nicht in der so genannten Aufklärerscene, bzw. halten die Darstellenden ihre Visagen direkt / offensiv vor die Kamera, oder arbeiten aus dem Hintergrund und stellen keine Beschreibungen ihres Aussehens in den Raum und gehen damit eher defensiv um (machen *gar kein* Thema daraus- aber veikko stölzer tat dies – sogar mehrfach – ( blondes Haar, blaue Augen) und dann ploppte ein Kurzvideo auf 8kun auf, wo er deutlich – durch seine typische Sprachweise – zu erkennen war, aber eben mit *braunen* Augen und dunkelbraunen Haaren (und wie meistens, großen Bockmist daher schwafelnd)!
        Ich habe mir das Video übrigens gesichert und behaupte hier nicht einfach etwas, um v.s. irgendwie zu schaden.
        Ich habe dahingehend auch schon in den Kommentaren auf die Fehler hingewiesen, Hilfesatellung angeboten, aber nur einen riesigen Anflug von Mißgunst (oder wie im neudeutschen: shitstorm) geerntet und mich dann verabschiedet.

        Falls Sie – oder andere Dörfler – am „Q“-Thema interessiert sind, reichen auch Kanäle wie bspw. „Qlobalchange“ (auf YT oder Bitchute), zumal da täglich berichtet wird. Oder man geht eben direkt selber auf https://qmap.pub/?lang=de – dort kann man die Drops lesen und auf 8kun dann weiterverfolgen.
        Alles andere – vor allem die „Beiträge“ von veikko stölzer -ist, wie Russophilus es treffend sagte, nurmehr Selbstdarstellung (Selbstvermarktung) und hochstinkendes Eigenlob – bitte unterstützt meinen Kanal, kauft über diesen Link mein neues Buch…

        …oO(ok, veikko stölzer schreibt keine Bücher, dazu ist er eben – wie auch zum Recherchieren – zu faul – watt`n Glück!)

  29. Vielen herzlichen Dank für Ihren Artikel Russophilus!

    Zum Weltgeschehen und Intentionen der „Eliten“ möchte ich keinerlei Kommentar abgeben, die Ereignisse sind mir zu expotenziell in der Zeitlinie.

    Auf eine recht gute Artikelserie von Diogenes Lampe hatte Schliemanns bereits einmal verwiesen.
    Die zentralen Punkte des Verfalls des Wertewestens waren darin hervorragend zusammengefasst:
    1. Interne Bündnisse aller Art fallen auseinander.
    2. Die Fronten zwischen Freund und Feind wechseln immer hektischer und lösen sich schließlich hysterisch auf.
    3. Die Ideologien steigern sich noch einmal ins Groteske und fallen schließlich in sich zusammen.
    4. Die militärische Abwehrbereitschaft sinkt mit dem Verlust der Übermacht.

    Wir sind inzwischen am Höhepunkt von 2. und knapp vor Punkt 4. angelangt. Hysterie und Falschmeldungen haben inzwischen derart exhorbitante Ausmaße angenommen… dass die Qualität der Meldungen kaum noch verifiziert werden kann.
    Daher wage ich derzeit nur noch zu praktischen und alltäglichen Dingen Äußerungen.

    In diesem Dies & Das war Ihr Schlußwort dazu:
    Esst mehr Honig!

    Dazu wäre zu ergänzen: „Nutzt mehr Propolis“.

    Dazu einige Fakten:
    – in einem Bienenstock leben zwischen 5.000 und >40-60.000 Bienen (in „menschlich betreuten“ und in der Dimension begrenzten Stöcken)
    – im Stock herrscht ein feuchtes und warmes Klima
    – Temperatur (34,5 min. –36 Grad opt) und Feuchtigkeitsmilieu sind entscheidend für die Entwicklung der Larven. Larven die im unteren Temperaturbereich schlüpfen zeigen übrigens teils „degenerative“ Erscheinungen im Erlernen des Schwarmtanzes
    – Der Stock arbeitet daher unter enormen Aufwänden zusammen um die Bedingungen die Brut im optimalen Bereich zu halten

    Nun die Frage: Bei welchen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen sind optimale Voraussetzungen für Bakterien und die Entwicklung von Pilzen gegeben?

    Exakt im Spektrum der eines Bienenstocks.
    Daher produzieren Bienen mit Propolis schon immer eines der stärksten Mittel welches Antibiotikum und -myotikum in Einem ist.

    Honig ist gut als natürliche Süße, wirkt bei Atembeschwerden, Grippe oder Lungenerkrankungen von Innen her.

    Propolis wird in der Naturmedizin zudem eine gravierende Wirkung im Bereich der Nieren, Harnwege und der Potenz attestiert.

    Die äußere Anwendung ist jedoch oft innerhalb von wenigen Stunden sichtbar:
    Allergischer Hautausschlag? Ekzem? Zahnfleischentzündung? Nagel- oder Fußpilz? Die sind damit schnell Vergangenheit.

    Faustregel: je weiter weg vom Herz, desto länger die Behandlung. Am Oberkörper genügt oft 1x abtupfen, beim Zahnfleisch meist 2-3 Tage an Spülungen, bei Fuß-/Nagelpilz braucht es aber über mehrere Wochen/Monate täglich je einen Tropfen unter jeden (auch nicht offensichtlich befallenen) Nagel.

    Diese einfache und geniale Tinktur gehört seit Jahren bei mir (selbstgemacht) in jede Hausapotheke – und ist unglaublich einfach in der Herstellung:

    Eine Braunflasche (das Glas ist wichtig, da die Wirkstoffe lichtempfindlichsind !) füllen mit:
    – entweder zu 75-90% mit Propolis-Pollen, oder zu etwa 1/4 bis 1/3 mit zerbröseltem Propolis-Harz
    – mit Ethanol (96 % aus der Apo, Tinktur ist nach 2 Jahren immer noch prima) oder zur Not auch 40 % Doppelkorn (dann nimmt die Wirksamkeit schneller ab).
    – mindestens 14 Tage ziehen lassen – fertig.
    – in Dunkelheit aufbewahren.

    Geniales Zeug für die Äußerliche Anwendung (wie bei den Bienen im Stock) von Natur aus gelebt.

    ABER bitte nicht jeden Honig, oder irgendwelches Propolis kaufen.

    Ich kaufe seit Jahren nur Honig oder Propolis im russischen Laden, vorzugsweise direkt aus Russland (da dort Glyphosat streng verboten ist) oder Tschechien (dort sind die Regelungen aber durch die EU schon etwas aufgeweicht).
    Label zur Herkunft immer lesen – vor allem bei Discounterware (gilt v.a. auch bei „Bio“)!

    1. @alligator79,

      dann muss ich doch auch noch einmal kommentieren zum Thema Honig.

      Ich hatte ein paar Jahre einen Imker, der Goldmedaillen-Prämiert war – und so schmeckte es auch. Der sagte: Honig kauft man beim Imker seines Vertrauens, z.B. mit Logo vom deutschen Imkerbund.

      Er war nicht ganz einfach und eckte bei vielen an. Aber mache Leute stellen auch fragen: „Wo ist denn die Königin?“ Seine Antwort: „Die muss arbeiten – die kann nicht mal eben rauskommen: Hallo ich bin die Königin!“

      Das sind meistens ältere Herren, die sich unglaubliche Mühe geben, nicht wie ich es z.B. in den USA gesehen habe (Reportage) die lieblos Waben rausreißen und fremde Völker wieder zusammensetzen.

      Irgendwann kam mein Imker zu Besuch und brachte mir neuen Honig (da bestand er drauf). Er hätte gerne ein Schwätzchen gehalten, aber ich war eigentlich nur auf den Honig fixiert. Ja,ja, umm, aha, oho… ich hatte wenig Zeit und war recht kurz angebunden.

      Kurze Zeit später hatte er einen Schlaganfall und musste seine Bienen aufgeben.

      Da hab ich mir gesagt: Das passiert dir aber kein zweites Mal.

      Die Gläser vom deutschen Imkerbund sind schon gut, keine Frage – aber ich musste lange suchen bis ich einen neuen Imker fand, der seine Qualität liefern konnte.

      Interessanterweise ein Russe im deutschen Imkerbund. Hat in Moskau studiert.

      Er bat mich ins Wohnzimmer und wir haben uns fast 2 Stunden unterhalten. Zum Schluss gab er mir einen Löffel zum probieren:

      Allein mein Gesichtsausdruck muss ihn sehr erfreut haben: Eine totale Geschmacksexplosion! Dabei war es „nur“ Raps. Im September besuche ich ihn wieder, diesmal hab ich Lindenblüte bestellt.

      Ich werd mir einen schönen Tag aussuchen, vielleicht setzen wir uns in die Einflugschneise.

      1. Raps. Na toll. Einfach mal informieren wie viel mal Raps
        gespritzt wird.
        Kein verantwortungsvoller Imker lässt seine Bienen in den Raps fliegen.

    2. Danke für diese Informationen
      Vor vielen Jahren habe ich von einem ungarischen Freund ein kleines Gläschen Gelee Royale bekommen er meinte eine Messerspitze davon täglich und man bleibt gesund und fit
      Fast schon ein kleines Wundermittel
      Ich habe es dann nachdem es verbraucht war nicht mehr gekauft
      Was halten Sie davon?

      1. @Mike
        Ich habe kürzlich bei meinem Imker Gelee Royal bestellt um es sparsam in Cremes und Salben weiterzuverarbeiten. Ich berichte gerne, sobald der Test abgeschlossen ist. Für eine Einnahme benötigt man schon einiges an Mengen, dafür war mir der wertvolle Stoff bislang zu schade (bei dessen Gewinnung kommt man um Raubbau am Bienenstock nicht herum).

        Wichtig bei der Einnahme oder Verarbeitung von Gelee Royal: nie mit Metall in Berührung kommen lassen.
        Hoffe Ihr ungarischer Freund hatte Ihnen das damals bei seiner Dosierempfehlung (Messerspitze) auch mitgeteilt 😉

        Ein paar zusätzliche Informationen gibt es hier.

        1. Vielen Dank für Infos!
          Leider hat mir mein Freund das nicht gesagt
          und ich habe das Gelee Royale mit „normalen“ Messerspitzen genossen…..
          Werde versuchen hier in Polen russisches Gelee Royale zu bekommen
          Bezüglich des Raubbaues mache ich mir allerdings auch Gedanken

    3. Hallo Alligator79, auch von mir ein herzliches Dankeschön für diese gute Anregung! Ich habe über eine Kollegin Kontakt zu einem guten (kleinen feinen) Imker. Die habe ich bereits beauftragt, damit ich Propolis bekomme. Dann werde ich mir das „Naturmittelchen“ anmischen.

      1. Aufklärung à la americaine, sprich, alles mögliche, was man irgendwo findet anzuschleppen, interessiert mich nicht.

        Übrigens, nur am Rande und nicht nur an Sie gerichtet: Es mag untergegangen sein, aber ich habe einen Artikel geschrieben. Vielleicht sollte ich weniger schreiben und öfter mal einfach einen neuen leeren Artikel einstellen, wo man dann alles mögliche im Kommentar-Bereich abladen kann. *Genau so* scheinen es ja nicht wenige hier sowieso zu sehen und zu halten.

        1. -Dies und das- war dafür gedacht.
          Dann bitte den schon so oft besprochenen -Off-Topic- teil.

          Trotzdem finde ich es nicht in ordnung, daß sie zensurähnliche zustände einführen.
          Ich bin auf über 30 telegramm kanälen und die allermeisten sind DEUTSCHE Kanäle. Schneller und vor ALLEM unzensierter bekommt man zur zeit nirgends informationen zu all den geschehen hier und in der welt.
          Und hier soll ich höchsten 1 mal am tag….?
          Ne Russophilus, der blog gehört uns allen. Und ich verstehe nicht, was sie gegen informationen haben, die uns der wahrheit ein wenig weiter helfen können. Dabei muss es egal sein kluge kommentare zu schreiben oder videos/bilder einzustellen.
          Besser ich stell das kommentieren/schreiben hier ein.
          Macht einfach keine freude mehr ; ständig ist was…Da kann man überhaupt nicht frei schreiben/einstellen, ohne befürchten zu müssen, daß irgendwas wieder nicht passt. Das war mal anders.

          ———————————————————————–
          Und ich vermute die is r a elis haben die rakete geschickt.
          Libanon hat i–s- r- a– e- l ( Abkürzung= Isis Ra El) die hilfe verweigert und der meuthen von der alternative für degenerierte (afd) hat sich darüber echaufiert, der schleimer…….jetzt hat er die katze aus dem sack gelassen. Der troll for ….el
          Nabend

          1. Ich sprach nicht von Ihren *Beiträgen*! Beiträge dürfen sie selbstverständlich schreiben (und natürlich auch einstellen), so viele Sie wollen.
            Nur, nennen wir es mal „Kurz-Beiträge“ mit kaum mehr als einem link zu einem (und dann auch noch immer denselben) Kanal oder Video oder … nicht.

            Ich kann es auch so sagen: Ich will aus unserem Dorf keine ‚Q‘ Kuhle machen, in der sich ansammelt, was à la americaine gefunden und rein geschmissen wird. Übrigens auch weil mein (und ich hoffe doch sehr auch das der meisten hier) Anliegen *nicht*, ich sag’s mal flappsig, Wochen- oder Monats Astrologie ist, sondern die *Wahrheit und Verstehen* (und ja, natürlich auch Betrachtungen zu (meist Misse-) Taten von Militär und Diensten, aber auch da ist das übergeordnete Ziele, die Wahrheit heraus zu finden und zu verstehen).

  30. Scheinbar ist ein Feuer im „World Trade Center“ in Brüssel augebrochen (wußte nicht, daß es das gibt). Zufälle gibt’s…

    https://www.youtube.com/watch?v=aCfzqcJjTM4

    Weiß nicht, was dran ist, habe jetzt noch keine bekanntere Quelle gefunden, daß sind alles so unbekannte Seiten…

    https://www.lesoir.be/317592/article/2020-08-06/incendie-dune-des-tours-world-trade-center-bruxelles-les-photos-et-videos

    „Lesoir.be“, klingt schon etwas offizieller…

  31. Das im Artikel angesprochene „im Zaum halten“ funktioniert auch so dass heute jeder Furz, jede Selbstverständlichkeit und private Überzeugung „wissenschaftlich“ erklärt werden sollen.
    Spontane Einsichten, Geistesblitze sind unerwünscht bzw. werden im (halb)öffentlichen Diskurs mit einem Fragezeichen versehen, was den Erkennenden verunsichert. Hier geht es wie beim ins-Wort-Fallen darum das Denken der Kinder, Studenten, Angestellten zu verlangsamen. Die ständigen „Faktenchecks“ und „Was wir über den Vofall XY“ wissen bringen immer Gegenargumente zu Verdächtigungen oder Einsichten die ein normal Erkennender „bitzschnell“ schlussfolgert, wie zB dass die WTC-Türme niemals wegen Kerosin eingestürzt sind. Um schöpfergleich zu denken, braucht es eine ungebremste, wenn auch geschulte, Fantasie. Das Thema der Geschwindigkeit des Denkens wurde in den Anatasia-Büchern thematisiert, die bekanntermaßen bei der Kabbale auf dem „Index“ stehen:
    https://www.bunkahle.com/Anastasia/Gedanken_Ernaehrung_Familienlandsitz.html Angst ist natürlich ein wichtiger Aspekt, gerade bei der Durchsetzung des Coronaregimes. Aber nicht nur, wie ich mit dem Kommentar und Hinweis auf W. Megre’s Buch zeigen wollte.
    Das Balancieren eines Gedankens mit beliebigen Gegenargumenten und das Fordern des „wissenschaftlichen Beweis“ sind eigentlich das Analogon zum Setzen von Gegenpolen auf geopolitischer Ebene. Beides blockiert die Entwicklung. Man sieht es am Beispiel von Nordkorea was ein Staat leisten kann der sich vom globalen Diskurs fernhält: So ein Staat kann alles (er)schaffen.

    1. Sehr geehrter Радостин
      ***braucht es eine ungebremste, wenn auch geschulte, Fantasie.***
      Fantasie ist nicht ganz die richtige Bezeichnung, umfassender ist Intuition, die aufnahme von Informationen, von einer höheren Ebene. Im prinzip, das Emfangen des Wedischen Weg

  32. @derPate

    Ich vermute dasselbe. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß wenn sich nach einem „Ereignis“ irgendjemand zu Wort meldet und dieser „Mitleid“ bekundet, es in der „Kabbale“ als Bekenntnis zu verstehen ist.

    Derjenige, der sich zuerst meldet, ist der Täter und alle, die danach mit einstimmen, sind die Komplizen.

    Wenn man nach Beirut schaut, sieht man Israel, wo das Rathaus in TelAviv mit der libanesischen Flagge angestrahlt wurde: als Zeichen des Triumphes.

    Und wenn Israel etwas macht, dann steht fast die gesamte Welt dahinter: auf jeden Fall die UN (darum das „Beileid“ von Gutierres), die USA und die EU (D, F, GB). Das Hilfeangebot der Israelis war Verhöhnung.

    Und wo Putin-Russland im Bezug auf Israel steht, darüber braucht man nicht ernsthaft zu diskutieren. Natürlich haben die Russen und die Amis die Daten zu dem Ereignis (Satelliten, etc.) und wissen die Wahrheit, aber die halten dicht und stützen das Narrativ.

  33. Hallo,

    ich lese diese Seite zum ersten Mal.
    Ein ganz dickes Lob!!!
    Sehr gut gemacht!!

    Zu der Explosion in Beirut:
    Ich glaube, daß es sich um ein Unglück handelt.
    Vor hundert Jahren hat die BASF auch ein solches Problem.
    Bei unsachgemäßer Lagerung verklumpt das Natriumnitrat,
    welches in Deutschland SALPETER heißt.
    Dann wird es instabil und es genügt ein TRIGGER um es zu zünden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Explosion_des_Oppauer_Stickstoffwerkes

    Sicher ist allgemein bekannt, daß bei einer Mischung von
    75% Salpeter
    15% Kohle
    10% Schwefel
    die Mischung Schwarzpulver heißt.

    Wie viele Stoffe die länger gelagert werden und dadurch
    instabil werden, kann es zu chemischen Reaktionen kommen.

    1. Gut zu wissen, was es mit diesen Stoffen auf sich hat. BASF, stimmt. Ich wohne in der Nähe von Ludwigshafen und das schwere Unglück von damals ist immer noch in den Köpfen der Menschen hier, auch über Generationen hinweg. Wie schwer wird es dann erst für die Menschen in Beirut werden all das, und nicht nur wirtschaftlich, zu verarbeiten.

    2. Sehr geehrter Security Scout, dann bleibt aber IMMER noch die Frage, warum das Chasarisch Siedlerkoloniale Gebilde, die Täterschaft bestätigt hat. Ob die bei dem „Unfall“ , wohl nachgeholfen haben. Damit SIE einen einen weiteren Teil, von Eretz Israel, bald eingliedern können.

    3. Bringen Sie da nicht etwas durcheinander?

      Salpeter ist KNO3.

      Und damit es rummst muss der Sauerstofflieferant mit Brennbarem „verunreinigt“ sein, z.B. wie Sie es mit dem Schwarzpulverrezept beschrieben haben. Das ist ja einfacher Schulstoff.

      1. Sehr geehrter Радостин
        Aus der Arbeitssicherheit :
        Schwarzpulverähnliche Stoffe

        Mechanische Gemenge, die eine von Nummer 3 abweichende Anzahl von Bestandteilen oder andere Bestandteile enthalten, sofern diese Gemenge durch ähnliche technologische Prozesse hergestellt werden und ähnliche explosive Eigenschaften aufweisen.

        Schwarzpulverähnlich sind z. B. Sprengsalpeter, bei dem Kaliumnitrat durch Natriumnitrat ersetzt ist, und 2 K-Pulver, bei dem der Schwefel als Bestandteil fehlt.

        Bor-Kaliumnitrat-Mischungen und Nitrocellulose-Schwarzpulver zählen nicht zu den schwarzpulverähnlichen Stoffen.

        Die explosiven Eigenschaften sind ähnlich, wenn sie im Rahmen der an Schwarzpulver und schwarzpulverähnlichen Stoffen nach BAM-Methoden ermittelten Werte liegen:

        Entzündungstemperatur ca. 300-360 �C,

        Schlagempfindlichkeit ≥ 10J,

        Reibempfindlichkeit größer als 360N Stiftbelastung.

        1. Danke für Ihre sehr qualifizierte Aussage!

          Selbstverständlich ist es möglich, daß eine Gruppe sich durch den Libanon bedroht fühlt und Experten den Hinweis gaben, daß es relativ leicht wäre eine solche Explosion herbei zu führen.

          So gesehen, gibt es aber auch in Deutschland eine wachsende Zahl an Bürgern, welche die Muslime in Deutschland als „extreme Gefahr“ sehen.
          Wenn sich GÄSTE als EROBERER verhalten und erwarten,
          daß die Bevölkerung sich Ihnen anpaßt, geht das auf Dauer nicht gut.

      2. https://de.wikipedia.org/wiki/Kaliumnitrat

        https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumnitrat

        Beides wird allgemein Salpeter genannt.
        Beides läßt sich als Sprengstoff nutzen.

        Ja, es ist richtig, es muß mit Brennbarem verunreinigt sein,
        bzw. ein Katalysator ist notwendig, damit es explodiert.

        Natürlich kann ich nicht sagen, ob da jemand nachgeholfen hat,
        oder es ein Unfall war.

        Ob da jemand sagt er war es oder nicht ist irrelevant,
        da kein Beweis.

        Wer bei Alibaba.com nach Natriumnitrat sucht, findest es für US$300-600 für 25 metrische Tonnen als Preis.
        Verwendungszweck auch militärisch steht dort.

          1. Ja, es war Ammoniumnitrat, richtig!!
            Entschuldigung!

            Explosion des Oppauer Ammoniakwerkes bei BASF in Ludwigshafen am 21. September 1921: Festgewordener Ammoniumsulfatnitrat-Dünger wurde dort üblicherweise vor dem Ausschleusen mittels Dynamit aufgelockert. Aufgrund einer Änderung des Produktionsverfahrens kam es vermutlich zu einer lokalen Anreicherung von Ammoniumnitrat im Produkt. Durch die Sprengungen wurden zwei kurz aufeinanderfolgende Explosionen ausgelöst, bei denen in einem Silo ca. 400 von insgesamt 4500 Tonnen Düngemittel detonierten und so einen der größten Explosionsschäden der Geschichte verursachten: 559 Menschen wurden getötet, 1977 verletzt und ein großer Teil der Fabrik sowie der umliegenden Bebauung wurden zerstört.[15] Die Explosion war bis in das 300 Kilometer entfernte München zu hören.[16]

  34. Auf Veterans Today (mit Vorsicht zu genießen) sind einige Bilder die eine Rakete zeigen
    Ob die echt sind kann ich nicht beurteilen
    Bei Beirut glaube ich kaum das gerade zu diesem Zeitpunkt ein solcher Unfall zufällig passiert
    und ich denke Israel wird da nachgeholfen haben
    Aber wie Russophilus bereits schrieb ist es eher unwahrscheinlich das Pissrael eine Rakete dafür verwendet
    Deren Arroganz andererseits ist so groß das es trotzdem nicht auszuschließen ist

      1. @ Russophilus

        ich hatte ja vorhin den Artikel von voltaire.org erwähnt, in dem es – grob gesagt – um diesen Hintergrund geht;

        „Seit 2013 hat Scheich Hassan Rohanis (schiitischer) Iran seine Ziele geändert. Sein strategisches Ziel, das 2016 offiziell angenommen wurde, ist die Schaffung einer Föderation von Staaten mit Libanon (relative schiitische Mehrheit), Syrien (säkular), Irak (schiitische Mehrheit) und Aserbaidschan (türkisch-schiitisch). Die Hisbollah verglich dieses Projekt mit der „Achse des Widerstands“, die sich angesichts israelischer und US-amerikanischer Invasionen gebildet hatte. Doch nicht nur Israel und die Vereinigten Staaten sind dagegen, sondern auch diejenigen, die diese Föderation bilden sollten. Alle stellen sich gegen die Neuinszenierung eines persischen Reiches.“

        Alle schielen auf die Gas & Erdölvorkommen, sowie andere Ressourcen, und wundern sich, wenn mal ein „Vorkommnis“ nicht in das (teils beengte) Lagebild passt. Nun erleben wir eben, wie es in der oben im Textauszug beschriebenen Region, seit etlichen Jahren knallt, und kaum ein Land mal zur Ruhe kommt. Das fing ja auch nicht mit Assad`s Weigerung und Syrien an, denn gleiche Muster sahen wir damals auch in den Bestrebungen von Gadaffi – auch sein Ende ist bekannt, und auch Libyen kommt nicht zur Ruhe.

        Für mich – wäre ich Mr.x – wäre es ein guter Grund, dauernd dazwischen zu funken – und nötigenfalls auch mal ein Getreidesilo (um ZEICHEN zu setzen) – in die Luft zu jagen – oder ist die These zu einfach?

        1. @ Mike
          Danke für den Link!
          Exakt das gleiche „Bild“, würde ich meinen.
          Ich habe solche Explosionen auch aus dem Jemen gesehen, das liegt jetzt 1-2 Jahre zurück. Damals munkelte man, es seien Mininukes die da zum Einsatz gekommen wären – was ich aber nicht glaube, denn somit hätte – ich einem Fingerabdruck gleich- Reste von der Bombe/Rakete hinterlassen.

          Wie dem auch sei, interessant ist doch auch, daß so nach und nach mehr oder weniger das dabei raus kommt, was von vielen vermutet wurde, nämlich daß es wie ein Unfall aussehen soll, aber keiner war. Dann der horrende Schaden – hier ein Auszug von Sputniknews;
          „Der Schaden, den das ohnehin geschundene Land erleiden muss, beläuft sich auf mehrere Milliarden Dollar. Besonders katastrophal für die libanesische Wirtschaft ist, dass die verheerende Explosion den kompletten Hafen zerstört hat – und alle Güter, die dort gelagert wurden. Hinzu kommt, dass die Regierung kein Geld hat, um den Schaden zu beheben – und deshalb könnten die Probleme der Libanesen noch größer werden.“

          Und warum kommt eine deutsche Diplo-Mitarbeiterin dabei um`s Leben – hat die sich beim Hafenimbiss ne Wurst ins Gesicht gedrückt, und ist – ungeschickt & strunzdumm (und gierig), wie unsere „eliten“ eben so sind, dabei erstickt?

          Einer der rothschild-sprößlinge soll sich in einem „Interview“ einmal so geäussert haben; “ Es werden große Veränderungen kommen, nichts wird sein, wie es einmal war. Wir drehen das Oben herum nach Unten, Links wird Rechts sein, Es wird ein riesengroßes, all-umfassendes Chaos herrschen, und niemand wird mehr in der Lage sein, die Welt zu verstehen!“

          Oder das Triptychon „Der Garten der Lüste“ von Hieronymus Bosch als Schauung? (Sollte man sich in diesen Tagen noch einmal genauer anschauen!)

          Jedenfalls sind wir im „Endspiel“ … aber ein „Hurra“ bleibt mir im Halse stecken.

          1. Sehr geehrte/r TB
            *** dass die Regierung kein Geld hat ***
            Ja keine Regierung der Welt darf eigenes Geld herausgeben. Geld dürfen nur die Herren“““menschen“““Dynastien, der City und Wall Street herausgeben, mit Zinsen und Zinseszinsen. Wer dieses höchste aller Gesetze dieser Welt verletzt, der Bekommt Besuch, von ihren KriegsKötern US Imperium / US Army / Nato.

          2. @ TB

            Sanaa, die jemenitische Hauptstadt, wurde im April 2015 von einer ähnlich starken Detonation verheert. Damals wurde berichtet, die saudischen Kampf-Flugzeuge hätten ein Raketen-Depot der jemenitischen Armee am Stadtrand getroffen. Von VT kam dagegen der Hinweis auf einen möglichen Mini-Nuke-Einsatz – orchestriert durch Israel.

            Thierry Meyssan hat sich ebenfalls des Themas angenommen und benennt Israel als Urheber der Katastrophe in Beirut. Dass Teile der Stadt nicht so stark betroffen wurden, führt er auf die „Schutz-Barriere“ durch die großen Silos zurück, an denen sich die Druckwelle landeinwärts brach.

            Link: https://www.voltairenet.org/article210677.html

            Titel: „Israel zerstört Ost-Beirut mi einer neuen Waffe“

            1. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist mit Ost-Beirut vor allem der christlich-maronitisch besiedelte Teil der Stadt getroffen worden.
              Der muslimisch bewohnte Teil West-Beiruts, in dessem Süden die Hisbollah ihre Wurzeln hat, wurde durch die Barriere der Hafen-Silos vor der Detonations-Druck-Welle „geschützt“. …

              1. Danke für die Antworten, und den Hinweis zum voltaire-Artikel. Hätte auch gern von unserem Russophilus dazu ein-zwei Sätze gelesen, aber 1. kann man nicht alles haben und 2. ist ein Bild davon vermutlich gerade erst im Entstehen (?).

                Mich treibt am Ende immer die Frage, ob das gezeigte „Schaustück“ nicht womöglich auch noch den Einen oder Anderen wichtigen Aspekt ausblenden soll.
                Z.B. den der Massenmigration vs leere Kassen – gerade in Mitteleuropa, genauer hier ei uns in D. Da geister ja gerade der 30. August als Stichtag herum.

              2. @HPB

                Es ist offensichtlich dass im Libanon eine ‚Revolution‘ abläuft monatelang wurde demonstriert gegen die korrupte Regierung – kennen wir doch – egal wie berechtigt, sind da sofort Leute mit an Bord die das für sich ausnutzen wollen. Die Wirtschaft liegt deshalb und wegen Corona zerstört am Boden, IMF-Kredite wurden mit Hinblick auf die Anliegen der Demonstranten zurückgehalten, der Regierung ist das Geld ausgegangen – Strangulation. Es ist klar dass die Saubande schlussendlich die Hezbollah im Fadenkreuz hat und natürlich Syrien. Macron soll ja jetzt gut stehen mit dem MI6, und Frankreich hat ja eh Ambitionen in der Region, passt doch alles wunderbar zusammen. Die Ratten sind an allen Fronten im Vormarsch. Wie hiess das Logo nochmal am Brüsseler WTC Büroturm der brannte „The Future is here“ unter dem Feuer, das von den MSM beinahe vollständig ausgeblendet wurde – was da wohl verbrannte ?? Quatar, (die Kommandozentrale der ISIS) brennt ebenfalls, Frankreich brannte erst kürzlich.
                Die Russen dürfen jetzt nicht schlafen – in Lybien sieht es gar nicht gut aus.
                Der ‚Global Reset‘ meint sicher nicht nur die Ökonomie…

                1. @ HDan

                  Die aktuelle libanesische Regierung ist erst seit einigen Monaten im Amt und bei weitem nicht so korrupt wie ihre Vorgänger. Aber vielleicht ist sie gerade deshalb ein Dorn im Auge bestimmter Kräfte und durch „Corona“ bereits mächtig gestresst.
                  Was Erpressung und feindselige Absichten betrifft, sehe ich das ähnlich wie Sie.

                  Eines noch: Vor geraumer Zeit las ich eine „Endzeit-Schauung“, wo der „Seher“ die syrische Hauptstadt Damaskus als unbewohnbares Trümmerfeld (wie die jetzige Zerstörungs-Zone um den Beiruter Hafen) sah. Hatte er sich nur „verguckt“?
                  Es bleibt zu hoffen, dass Damaskus dieses tödliche Schicksal erspart bleibt. Mit Hilfe des Allerhöchsten, Russlands und Chinas! Und endlich auch bei den Israelis einkehrender Vernunft!

                1. Mich hatte die Aussage Meyssans, dass vor allem Ost-Beirut zerstört wurde, auch zunächst irritiert. Aber ein Blick auf den „Stadtplan“ bestätigt die Richtigkeit.
                  West-Beirut liegt südlich des Hafen-Geländes an der in nördlicher Richtung verlaufenden Küste, die vor dem Hafen in östliche Richtung abbiegt. Östlich des Hafens liegt Ost-Beirut (auch teilweise an der ostwärts verspringenden Küste).
                  Die Hafen-Silos bildeten eine schützende Barriere nach Süden hin, während sich die Druckwelle zum Meer und nach Ost-Beirut frei ausbreiten konnte.

          3. Ammoniumnitrit erzeugt bei der Explosion per kg fast 1000liter H20 plus N2 und O2. Wahrscheinlich ist das schlicht die Art wie das Zeug detoniert.

      2. @Russophilus

        Es gibt aber noch so etwas wie eine Weltöffentlichkeit und eine UN. Wie soll denn Israel erklären, daß es mit derartigen Waffen einen zivilen Hafen angreift? Ja, der Libanon ist offiziell noch im Krieg mit Israel, aber da Israel immer das Narrativ vertritt, sie würden sich stets gegen etwas „wehren“, würde es in diesem Fall schwierig. Gegen was genau haben sie sich denn jetzt gewehrt? Wollte der Jemen Israel mit Getreide angreifen?

        Darum das „zweigleisig“ fahren. Erst in der Lagerhalle ein bisschen zündeln, dann mit der Rakete draufhalten.

        So kann Israel ggü. der Weltöffentlichkeit behaupten, es sei lediglich ein Unfall, sie wollten ja sogar den armen Leuten im Jemen helfen, aber die böse Regierung lässt sie nicht rein! In Wirklichkeit wissen alle „player“, was wirklich passiert ist.

        Der Fakt, daß Russland dazu nichts sagt, ist sicher nicht so zu verstehen, daß es nichts weiß. Es kann auch so zu verstehen sein, daß man Israel nicht bloßstellt.

        Das kennen wir ja schon vom Angriff auf die „USS Liberty“ damals; da hat auch der US-Präsident die Schiffe zurückbefohlen, um den Angriff der Israelis nicht zu gefährden.

        Israel ist eben ein besonderes Land und die Menschen dort ein besonderes Volk 😉

        1. Nein, das macht keinen Sinn. Entweder man will ungesehen bleiben oder zumindest „plausible deniability“ (Möglichkeit, plausibel abzustreiten) haben oder man will ein Zeichen setzen und sein Gesicht zeigen. Ich sage nicht, dass es definitiv dieses oder jenes war, obwohl ich davon ausgehe, dass es *keine offene* Operation war, aber ich sage, dass es, auch angesichts des zeitlichen Verlaufs, *nicht beides* war.

  35. Zu den Drohungen gegen den Fährhafen Sassnitz wegen Nordstream 2 heißt es:

    „Die zukünftige finanzielle Rentabilität Ihres Unternehmens zerstören

    Als rechtliche Grundlage für ihren Brief zitierten die Volksvertreter bereits bestehende US-Sanktionsgesetze zu Nord Stream 2. Diese würde ermöglichen, dass beteiligte Personen und Firmen bestraft würden. „Den Vorstandsmitgliedern, leitenden Angestellten und Aktionären der Fährhafen Sassnitz GmbH wird die Einreise in die Vereinigten Staaten untersagt, und jegliches Eigentum oder Interesse an Eigentum, das sie in unserem Zuständigkeitsbereich haben, wird eingefroren“, heißt es in dem Brief.

    Amerikanischen Staatsbürgern und Firmen würde zudem verboten, mit dem Hafen zusammenzuarbeiten. „Wenn Sie weiterhin Waren, Dienstleistungen und Unterstützung für das Nord-Stream-2-Projekt bereitstellen (…), würden Sie die zukünftige finanzielle Rentabilität Ihres Unternehmens zerstören“, hieß es weiter.“

    Mal eine Frage: das scheint mir doch eine recht leere Drohung zu sein oder? Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Fährhafen Sassnitz jetzt sooo umfangreich mit den USA arbeitet oder dort investiert ist… Und wenn die Angestellten nicht mehr in die USA einreisen können, mein Gott, sie werden’s verschmerzen…

    1. Sehr geehrter Anton Radojewski, die Sassnitzer sollen froh und glücklich sein, das ihnen nur mit der Finanzellen Zerstörung gedroiht wird. Die können auch ganz anders, wie sie in den 40 er Jahren, der Welt demonstriert haben, Hamburg, Dresten, Hiroshima, usw usw usw

      1. Guten Tag Herr Klinkenberg,

        Sassnitz hat durchaus Erfahrungen mit Bombardierungen machen müssen. In der Nacht vom 06.03. zum 07.03.1945 flogen die Briten mit 191 Bombern einen verheerenden Angriff auf die Stadt und auf die auf Reede liegenden Schiffe. Es gab ca. 1200 Todesopfer, die meisten von Ihnen Flüchtlinge oder Kriegsversehrte eines Lazarettschiffs im Fährhafen. Vor einer finanziellen Zerstörung hat dort niemand Angst. Dennoch halte ich Störfeuer jeglicher Art für durchaus realistisch. Greenpeace ist derzeit auch vor Ort aktiv. Der Verein ist mit dem Versenken von Felsen beschäftigt, um die letzte ansässige Fischerei kaputtzumachen. Aber keine Angst, einige Einwohner haben erste Maßnahmen ergriffen und ein scharfes Auge auf Greenpeace…

  36. Vortrag von Prof. Milan Brdar – GEOPOLITIK

    Hier (Anmk: einleitenden Worte zum Werdegang des Professors) fehlt nur, dass ich zu meinem Institut, wo meine Karriere begonnen hat und auch sein Ende finden wird, zurückgekehrt bin. Da ich beide Wege gegangen bin, fällt mir der Vergleich nicht schwer: Es ist besser, in einem Institut zu arbeiten, als an einer Universität. Weil, du dich auf die Wissenschaft intensiver konzentrieren kannst, da du keinen Unterricht hast. Du kannst ernsthaftere/komplexere Themen angehen. Andererseits, tut mir leid, keinen Kontakt mehr mit Studenten zu haben. Daher habe ich beides, über lange Zeit, kombiniert gemacht. Es ist schön, mit Studenten zu arbeiten. Rd. ein Drittel von ihnen ist mit den Gegebenheiten im Land unzufrieden … und ich sah es als meine Pflicht, sie dabei zu fördern, sich in die Richtung „selbständig Denkender“ weiter zu entwickeln. Gleichzeitig überprüfst du die eigenen Ideen (es spielt dabei überhaupt keine Rolle, dass es sich um junge Leute handelt, die selbst lernen …). Du überprüfst bei jeder Vorlesung die eigene Gedankengängen auf Unzulänglichkeiten.

    Bologna hat letztlich alles zerstört. Aus einer Revolte heraus, habe Ich mein Professoren-Amt niedergelegt. Gott sei Dank konnte ich mir dies leisten, da ich im Institut eine Basis aufgebaut habe. Revoltieren kann sich nicht jeder leisten … Entweder bin ich Professor an einer Universität oder nichts. Ich will kein Lehrer auf Gymnasium-Niveau sein. Nichts gegen Gymnasiallehrer! Aber, Uni-Niveau ist nun mal Uni-Niveau. Da heutiges Uni-Niveau SOGAR UNTER einstiges Gymnasium-Niveau gefallen ist, will ich mit dem nichts zu tun haben. Das brauche ich nicht. Ich habe das meinem Studenten klipp und klar vermittelt: „Mit dem heutigen Niveau hättet Ihr einst keine einzige Prüfung geschafft.“ Falls nur 70% deiner Studenten durchkommen, tritt der Dekan auf den Plan: „DU hast ihnen eben NICHTS beigebracht. Daher sind sie durchgefallen.“ Was der Dekan eigentlich sagen will: „Du hast ihnen die Note nicht geschenkt.“ Ich bringe volljährigen Bürgern nichts bei. Ich bin kein Lehrer und sie keine Kinder. Ich HELFE ihnen, den Stoff zu verarbeiten. Wenn DU, als volljähriger Bürger, nicht bereits bist, dich anzustrengen … WAS machst du hier? Was hast du an einer Uni verloren? Ich habe kein Erbarmen mit Studenten. Es sind Erwachsene, die arbeiten. Folglich: Entweder strengst du dich bei der (Uni-)Arbeit an, oder du suchst dir einen anderen Job. Punkt. Es haben rd. 100 Akademiker vor den Bologna-Reformen gewarnt. Unser Motto war: „Alles wird zusammenbrechen …. aber, Schuldigen wird es keinen geben.“ Leider hat uns damals keiner zugehört … und wir mussten uns zurückziehen.

    Zum eigentlichen Thema, der Globalisierung. Allerdings auf eine Art, als man es in den Hörsälen hören kann. Nicht ausschließlich wegen Bologna nicht hören kann, sondern auch, weil die Professoren „heute bloß zu anderen Noten singen“: vormals marxistisch – heute liberal. Ein seriöser Mensch muss sich davon distanzieren. ICH WILL KEINE IDEOLOGISCHEN MÄRCHEN ERZÄHLEN! Wenn es um Wissenschaft geht, gehen wir es wissenschaftlich an; nicht ideologisch. Insbesondere, da heute die aller dümmste Ideologie erneut eingekehrt ist: der Liberalismus. Warum ist es eine dumme Ideologie? Ich hatte die Gelegenheit, mit ami-Professoren darüber zu diskutieren. Das Individuum wäre ein unverletzliches Gut. Ist das so? Hat Hegel gemeint, der Einzelne ist dem Staat untergeordnet? Ja, das hat er. Ist bei euch der Einzelne dem Staat untergeordnet? Nein, ist er nicht. Ausgezeichnet! Was war denn mit Mohammed Ali, der es nicht eingesehen hat, 15.000 km weit von seiner Heimat entfernt, kämpfen zu sollen. Zwei Jahre Haft hat er ausgefasst. Wo ist hier die Macht des Einzelnen größer, als die des Staates? Warum belügt ihr die Welt? Natürlich ist der Staat stärker, als der Einzelne. Das Individuum hat, wieder einmal, gegen den Staat verloren. Die Gesetze wären für alle gleich. Ist das so? Bei Steuerhinterziehung geht der kleine Mann ins Gefängnis, wo die oberen Zehntausend nur müde lächeln; selbst bei zigfach höheren Beträgen.

    Der Rahmen des Liberalismus ist, wie alle anderen Ideologien, eng gesteckt. Er kann dabei den Globalismus nicht voll umfänglich erfassen. Er gaukelt den weiteren Fortschritt des Globalismus bloß vor. Das Vorgaukeln begann vor ca. 20 Jahren, als der Globalismus seinen Zenit überschritten hat. Was ist der Globalismus? Globus … also eine Vereinheitlichung des gesamten Planeten.

    Dasselbe soll weltweit herrschen. Was ist dasselbe? Ein einheitliches System, einheitliche Wirtschaft und einheitliche Kultur; politisch, die liberale Demokratie inkl. „der Herrschaft des Gesetzes“. Kultur: Hamburger-ismus; Coca-cola-ismus, Jeans-ismus. Sie gaben dem Rest der Welt jene Hosen angezogen, die ihre Bauern trugen und tragen. Wir tragen heute die Hose des amerik. Landwirtes! Ehre, wem Ehre gebührt! Sie haben es geschafft. Ihre Kultur bzw. ihr politisches System aufzuzwingen. Die Idee hinter all den Märchen, die sie uns erzählten, war: „Der Computer wird die Welt vereinen! Das Internet macht die Welt zum globalen Dorf! Daher werden staatliche Grenzen unwichtig! Generell; der Staat, als solcher, ist nicht mehr wichtig! Es werden in Zukunft Großkonzerne regieren!“ Alles im Rahmen der NWO; wie von Fukuyama in seinem, seit längerer Zeit deplatzierten, Werk beschrieben. Das Ende der Historie mit dem Beginn der Herrschaft des neo-Liberalismus. Mit anderen Worten: Solange es die Menschheit gibt, gibt es die neo-liberale Ordnung. Die Geschichte wird zu einer geraden Linie; wie bei einem Menschen, bei dem das Herz aussetzt. Diese gerade Linie war für die: der Idealzustand.

    Was steckt eigentlich hinter der ganzen Geschichte? Die, so wie sie erzählt wurde, eher dünn ist. Es wurde die Amerikanisierung der gesamten Welt (nach dem Mauerfall) versteckt. Da es die UdSSR nicht mehr gab, fingen die, nun extrem euphorischen, amis an, die Welt zu erobern. Sie wollten die ganze Welt verschlingen … und wie es scheint, ersticken sie gerade daran. Seit wann? Ungefähr seit der letzten Wirtschaftskrise 2008. Als die vsa ihre Banken retteten. Warte, warte! Wo ist denn Dein freier Markt? DER STAAT hat die Banken gerettet. Wobei sie Banker gerettet haben, die den Staat nicht anerkennen. Ihr „Heimatstaat“ ist jener, der die geringsten Steuern hat. Ab 2008 kann man von einer tiefen Krise bzw. dem Fall des neo-Liberalismus sprechen. Was kam erschwerend hinzu? Nach dem Mauerfall hat man den Sozialstaat sukzessive abgebaut. Da der Kommunismus (speziell die Angst vor ihm) weggefallen ist, benötigte man auch keinen Sozialstaat mehr. Ihn hat der wertewesten in Wahrheit ausschließlich aus Angst vor der Arbeiterbewegung (respektive dem Kommunismus) installiert. Daher gab es im wertewesten hohe Sozialleistungen, Arbeitsrecht auf hohem Niveau oder Arbeitszeitverkürzung. Das alles war plötzlich passé! Ab dem Mauerfall ging es schnurstracks in die entgegengesetzte Richtung. Wenn sie dann noch meinen: „Roboter werden die Menschen ersetzen.“ Was passiert dann mit Millionen an Arbeitslosen? Wovon werden sie leben? Das ist die Wahrheit bez. Globalisierung. Alles wird versteckt unter: „Eine Welt, ein globales Dorf.“

    Solange amiland als Hegemon auftrat, bis 2007, hat die Geschichte auch halbwegs glaubwürdig geklungen. Wir haben allerdings auf unserer Haut bereits viel früher spüren dürfen, wie das in der Realität aussieht. Sie haben damals, in den 90-ern, aus allen Rohren gelogen. Später, als die (wertewestlich orientierte) Opposition in Serbien an die Macht kam, hat sich genau NICHTS geändert. Seit 2000 erfüllen wir all ihre Forderungen … und erhalten postwendend noch größere. Insbesondere, wenn es um den eu-Beitritt geht. Das ist vergleichbar mit den Hunden auf der Rennbahn, die einem künstlichen Hasen hinterherlaufen, den sie niemals fangen werden.

    Warum ausgerechnet 2007? Putin hat 2007 in München seine berühmte Rede gehalten. Die Karten auf den Tisch gelegt. Russland ist wieder ein Faktor in der Welt; vor allem militärisch. Viele Leute meinen: „Die Russen können keine Schuhe produzieren.“ Aber! Mit Schuhen kann man kein Land verteidigen. Was hatten wir von all unseren Fabriken, die schöne Schuhe herstellten (Anmk: die man auch nach Russland exportierte), wenn der Staat nicht zusammengehalten werden konnte? Für die Verteidigung deines Landes brauchst du heute eine Atombombe; und keine Schuhe.

    Die Formel des Hegemon war denkbar einfach: 1. Wer sich ihm in den Weg stellt, wir vernichtet; 2. Wer auf meiner Seite ist, wird ebenfalls vernichtet. Daher ist es allemal besser, sich zu widersetzen.

    Aus der Idee, eines einheitlichen Systems/des Globalismus, wurde also nichts. Das Vorhaben war de facto eine extrem arrogante Einstellung gegenüber nicht-eu-ropäischen Zivilisationen. Wie gliedern wir Araber oder Chinesen in den Globalismus ein? Gar nicht! Oder, mit Gewalt, so wie davor einige andere Zivilisationen. Ein der größten historischen Errungenschaften der Eu-ropäer war die Zerstörung fremder Zivilisationen. Das „demokratische britenland“ hat erst vor 20 Jahren ein Gesetz aufgehoben, nach welchem bis zu 25 Jahre Gefängnis drohten, wenn man z.B. in einem Pub darüber sprach, dass die brits die Aborigines in Australien auslöschten. 25 Jahre! Sie haben die Aborigines zerstört. Dafür dürfen die Ureinwohner heute mitten im Unterricht aus der Klasse gehen, da sie: „wegen Ihrer Kultur nicht sitzen können. Sie können zwar den ganzen Tag hocken, aber eben nicht ruhig sitzen.“. Sie haben die Indianer vernichtet. Dafür dürfen in amiland Indianer (selbst, wenn sie nur in 8. Generation einen indian. Vorfahren haben) ein Leben lang gratis zum Zahnarzt. Das sind „gleorreiche Errungenschaften“ für völlig zerstörte Zivilisationen; die sie natürlich WEITERHIN in Reservaten halten. UND diese Leute wollen dann anderen etwas über Demokratie oder Menschenrechte erzählen … UND ganz West-Europa folgt ihnen brav. Warum? Weil West-Europa eine ami-Kolonie ist. Das Projekt eines vereinten Europas ist ein ami-Projekt. Die amis hofften, ein Bollwerk gegen Russland bzw. China auf die Beine stellen zu können.

    Es geht dabei in eine ähnliche Richtung, wie bei der Manipulation mit Hitler. Passen Sie auf! Kein Mensch (Anmk: in amiland) hat sich bis 1940 über Hitler aufgeregt. Die Vertreibung der Juden war bekannt. Niemand hat auch nur einen Finger gerührt! Der Anschluss div. Gebiete war bekannt. Kein Mensch rührte einen Finger. Deutschland hält 1938 die olympischen Spiele ab. Erneut: kein Mensch, rührt … Die Sowjetunion hat, als einziger Staat Europas, die Spiele boykottiert. Amis und brits tanzten mit Hitler Ringelreihe. Viele schriftliche Vereinbarungen werden immer noch versteckt, während Ribbentrop-Molotov „hochgehalten“ wird. Hitler wollte J. James nicht die Hand reichen. Natürlich! Er ist ein Schwarzer … und die Deutschen sind Nazis. Alles, selbstverständlich, erst nach 1945 aufgearbeitet. In einer Zeit, wo in amiland immer noch die Rassentrennung galt! In einer Zeit, wo wir Trinkbrunnen für Weiße und Schwarze haben … wo der Weiße seinen Hund am Brunnen für Schwazer trinken lässt, um sie maximal zu erniedrigen. Erst 1965 die Rassentrennung aufgehoben. UND genau dieses Land hat im Rahmen der Globalisierung die These vertreten: „Gott selbst, hat das ami-Volk „in die Pflicht genommen“, die Menschheit zu beglücken. Mit der Verbreitung von Demokratie und Freiheit.“

    Gleichzeitig können wir bestaunen, dass einer der wichtigsten Verbündeten dieses Landes ausgerechnet sau-arabien ist. Wo einem Jungen, wegen eines Diebstahls auf dem Dorfmarkt, die rechte Hand abgehackt wird. Wo bis vor kurzem Frauen nur im Beisein ihres Mannes, Vaters oder Bruders Autofahren durften. Warum stört das Fehlen von Menschenrechten in sau-arabien nicht? Weil es ein strategischer Partner ist. Hier sehen wir die Heuchelei. Aber, ganz Europa muss den Mund halten, weil sie eine Kolonie sind. Wir müssen leider immer noch über Themen, wie Kolonien oder Vasallen, sprechen, obwohl sie eigentlich total anachronistisch sind … aus längst vergangenen Tagen. In den vsa gibt es immer noch Leute, die an der NWO festhalten.

    Sie waren felsenfest davon überzeugt, dass es nach dem Fall der Mauer (nach der Zerschlagung der UdSSR) Russland nie mehr geben wird. Wer bekommt bei einem Kampf den größeren Schaden ab? Der Sieger! Der Verlierer überlegt, wie er es beim nächsten Mal besser anstellen könnte. Der Sieger, von einer Euphorie des Sieges getragen, überlegt nichts mehr. Hegel nannte dies: „Den Parasitismus des Herrschers.“ Die amis haben eines total aus den Augen verloren. Seit 1945 kämpfen zwei System gegeneinander (vsa – UdSSR). Fällt das eine System, muss auch das andere fallen. Vergleichbar mit zwei Betrunkenen, die sich gegenseitig stützen. Ich habe das erstmals vor etlichen Jahren drei ami-Professoren erläutert. Sie haben mich staunend, mit offenen Augen und Mund, angeschaut. Nach dem Fall der UdSSR fällt auch die usa … mit Verzögerung. Aus unserer Perspektive haben wir das erst viel später erkannt. Da ist es schon längst geschehen. Unser historisches (Anmk: Serbisches) Glück war es, all die Illusionen unmittelbar nach dem Mauerfall erkennen zu dürfen. Sonst wären wir alle „mit der Illusion dumm gestorben“.

    Zwei der größten Katastrophen des 20 Jhdts.: 1. Oktoberrevolution und 2. Zerfall der UdSSR. In dem folgenden Chaos hätte „ein betrunkener Kopf“ auf den Knopf drücken können … aus Frust, da eben die UdSSR nicht mehr existiert. Gorbi meinte, ein paar Ziegelsteine aus der Mauer entfernen zu können. Er rechnete nicht damit, dass die Mauer fallen würde. Und warum tat er das nicht? Darauf meinten die amis, in ihren Triumphalismus, die Welt erobern zu können. Der Weg war frei, da Gorbi viel zu naiv erschien. Bush hat ihm doch versprochen (mit gekreuzten Fingern hinterm Rücken), dass die nato „sicherlich“ ebenfalls aufgelöst werden würde.

    Als Russland wieder auferstand, waren die amis völlig aus dem Häuschen. Sie haben das nicht überhaupt nicht kommen sehen (geistig haben sie eigentlich schon Sibirien aufgeteilt). Daher die Paranoia. An jeder Kleinigkeit ist Putin schuld. Es war für sie undenkbar, dass der Partner erneut auftaucht. Davor raste der (ami-)Wahnsinn ungebremst durch die Welt. JETZT ist wieder eine Bremse da. Was ist mit China? China ist ebenfalls auf die Bremse gestiegen. Allerdings, ist China bis zum Hals in die ami-Wirtschaft verstrickt. Da kann größtenteils keiner ohne den anderen. Chinesen und amis müssen intensiver danach trachten, Konsens zu erreichen, als Russland und China. China schaut über die Grenze; ein menschenleeres Sibirien. Sie bauen und vermehren (sich) … aber haben weder genügend Raum noch Trinkwasser. Russland hat ihnen geholfen. Aus dem Baikalsee fließt heute Trinkwassers nach China. Der natürliche Feind Russlands ist China. China explodiert förmlich … das muss irgendwo überquellen. Ein „halbwegs normales“ amiland wäre kein natürlicher Feind für Russland. Aber! Amiland muss allen anderen gegenüber Feind sein, da es seine Ressourcen verbraucht hat. Es muss stehlen. Sie wollen den weltweiten Status einer Nr. 1 nicht aufgeben wollen … und genau hier liegt die Gefahr eines 3. WKs. Das wäre dann auch das absolute Ende der Globalisierung.

    1. Hitler, HItler Hitler Hitler Hitler

      wieso kommt von Osteuropäern eigentlich nichts anderes?????

      Übrigens, die Deutschen wurden auch vernichtet.

      Aber egal, läuft, weiter so

      Hitler, Hitler Hitler Hitler Hitler

    2. ***Der natürliche Feind Russlands ist China***
      Das hätten die Herren“““menschen“““Dynastien gerne, das sich die Geistigen Brüder, an die Gurgel gehen und sie wieder, wie bei Deutschland – Russland absahnen können. Das wird mit Präsident Putin und Präsident Xi, NIE wieder passieren.
      Der Russische Verteiligungs Minister ist Buddist und Putin durch seine lange Erfahrung mit asiatischen Meditation / Kampfkünsten, hat ein tiefes Verständnis, für Wedische Kultur.
      Im Kerngebiet entsteht die Wedische Kultur neu und damit wird dann, das Paradies auf Erden, neu aufgebaut.

      1. @ Felix Klinkenberg

        Das können wir nur hoffen.

        Aber, mit dem Teufel ins Bett gelegt, hat sich die Kommunistische Partei Chinas ganz von alleine. Wer hat sie gezwungen (neben all ihrem Buddah, all ihrer Spiritualität, Weisheiten, Kampfkünsten etc.) für den wertewesten Spielzeug und Haushaltswaren zu produzieren? Sie hätten genauso gut für DDR-Kinder Spielzeug herstellen können (im Gegenzug Rohstoffe aus der UdSSR erhalten).

        Was gesät wurde (wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem wertewesten), erntet man nun (Streit/Abrechnung mit denselben).

        Es ist schon paradox, dass die Kommunistische Partei Chinas der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (de facto Russlands) den Rücken kehrte, während sie sich mit der (fast schon zaristischen) Russischen Föderation freundschaftliche Beziehungen pflegt.

        Tausendjährige Erfahrung? Oder hat doch EISEN den Ausschlag gegeben?

        Daneben hat mir ein russ. Bekannter (Militär – Offizier i.R.) zu meinem Erstaunen bez. „natürlicher Feind“ vor Jahren dasselbe gesagt, was Prof. Brdar im Vortrag festhielt.

        Die amis sind: 1. zu weit Weg und 2. zu feige (im Sinne von: sie können ihrer Gesellschaft KEINE 10.000 Toten erklären, da gleich sofort in Hysterie verfällen würde … ein Egozentriker stirbt nicht gerne … schon gar nicht für seinen Staat … wie gezüchtet – so geerntet).

        Streng genommen könnten die Russen militärisch sogar eine bis zwei Generationen hinten liegen und die amis würden es sich „gründlich überlegen“, Russland anzugreifen. Warum? Die 10.000 Toten wären wiederum der Grund. Selbst im Falle, dass amiland Russland besetzen würde, müssten sie: 1. alle Russen erschlagen (was sich heute – mit den vielen Kameras – als ziemlich schwierig erweisen sollte) oder 2. damit rechnen, dass die Russen Widerstand (Stichwort: Partisanen) leisten werden. Was, selbst wenn die Russen förmlich „mit Pfeil und Bogen“ durch die Wälder streifen würden, regelmäßig „tote amis produzieren würde“, die zu Hause wieder hysterische amis produzieren.

        Daher konnten es nur über eine Variante gehen: Vorab das russ. Volk (mit so vielen Jelzins, wie nötig) derart degenerieren zu lassen, dass sie sich am Ende gegenseitig zerfleischen (ähnlich dem Balkan).

        Ergo: Die Russen brauchen (über „tote Hand“ oder ähnliches) nicht viel Plaudern/Erklären/Bekräftigen … die amis WISSEN ganz genau, was geschehen wird, wenn …

        1. Sehr geehrter sloga, vor Jahrzehnten, habe ich von Berlin, einen Sinologen , der nach Bonn wollte, mitgenommen und in Bonn abgeliefert. er kam von einem Mehrjährigen Aufenthalt in China zurück. Er Erzählte mir, das in tausenden Jahren alten Dokumenten, geschrieben steht, das die Teufel über dem Meer, China lange Demütigen würden, dass aber mit dem Zusammenbruch ihres Imperiums, das Zeitalter der geläuterten Chinesischen Kultur beginnt.
          In der Zeit leben wir Heute.

    3. Sehr geehrter sloga , die Parole von dem Volk ohne Land und der Eroberung, von anderen Ländern, ist das was die Herren““menschen“““ Dynastien und Architekt /Verkünder des Mangels, den Menschen eingetrichtert haben und wovon Sie, die Schwarze Zeit, Herrschaftlich gelebt haben. Mutter Gaia ist aber ein Platz der FÜLLE, wo JEDEN wieder in der Fülle leben kann, wenn er den Wedischen Weg, wie Russland und China geht.

  37. …es wird immer surrealer…
    …sie drehen komplett durch und kennen wahrlich keinerlei Grenzen des Wahnsinns mehr. Nicht mal vor Kindern wird Halt gemacht.
    Kinder von 3 – 11 Jahren sollen, wenn sie Kontakt mit einem Coronainfizierten hatten, (als infiziert gilt, bei wem der Drosten-Müll-Test positiv anschlägt auch ohne Verifizierung, Symptome usw) in häuslicher Quarantäne abgesondert werden. Sie sollen von den Familienmitgliedern getrennt werden. Bei Zuwiderhandlung kann per Zwangsmaßnahme das Kind aus der Familie in eine Einrichtung verbracht werden…
    Tägliche Kontrollanrufe und Kontrollbesuche inklusive.
    (Haben sich da nicht ein Haufen Leute freiwillig gemeldet? Für so Blockwartdenunzianten-Jobs?….
    Hier ein Schreiben aus dem Kreis Offenbach.
    PS.: wer die Corona-App installiert hat, kann sich schnell so einem Schreiben ausgesetzt sehen. 4000€ Zwangsgeld pro Tag inkl.
    PPS.: für mich sieht es so aus, als sei dieses zutiefst Geisteskranke Schreiben an ein Kind gerichtet!…
    Link: https://familieninderkrise.com/wp-content/uploads/2020/08/Schreiben_Landkreis_Offenbach.pdf

    Es kann einem nur noch schlecht werden aber ich hoffe, dass immer mehr Menschen sich diese kranke Scheiße nicht mehr gefallen lassen.

  38. https://www.anti-spiegel.ru/2020/demokratie-und-corona-tacheles-38-ist-online/

    Thema: Corona

    Das Video ist recht lang – Thomas Röper stellt hier mal seine Theorie zu Corona da. Ich bringe es mal kurz auf den Punkt:

    Wir wählen alle Sleepy Joe Biden Teil 1: BLM (est. 2016 by NGOs)
    Wir wählen alle Sleepy Joe Biden Teil 2: Corona (Briefwahl)

    Beweisen lässt sich das natürlich nicht. Aber ich denke das Herr Röper hier den richtigen Riecher hat. Er stellt in dem Video nochmals die Macht des tiefen Staates dar: Der tiefe Staat kann die wertewestlichen (TM) Medien gleichschalten, er kann die Todeszahlen künstlich aufblasen, er kann die Botschaften kontrollieren (leider kein Visum), er kann die Verhaftung und Folter (Onischenko) bei seinen Kötern (in dem Fall BRD) anordnen. Er kann anordnen das BLM die Briefwahlkästen in republikanischen Vierteln anzünden.

    Warum macht Russland mit? Eigentlich haben unsere Dorfbewohner das schon geschrieben – aus dem gleichen Grund wie China: Hätte Russland alles für Fake erklärt (wie Lukashenko) und das unter der Voraussetzung das man nicht weiß wie gefährlich das Virus (oder was immer da im Umlauf ist) und Putin lässt alles weiterlaufen während der Westen absperrt dann würde das zu Protesten durch die Angst der Bevölkerung führen.

    Jetzt wo das Teil durch ist sagt Herr Röper er glaube nicht an einen zweiten Lockdown. Die Russen würden sagen: alles Quatsch und sich an die Stirn tippen.

    Die teilweise Gefährlichkeit des Virus (oder Kampfstoffes) bleibt von alledem unberührt, sprich, natürlich gibt es Leute die massive Probleme über längere Zeit haben und sogar sterben.

    Übrigens ziehe ich inzwischen auch in Betracht das Biden nicht zurückgezogen wird von der Wahl (z.B. zu Gunsten von Michele Obomba).

    Den senilen Opa kann man (bei einem Wahlsieg der Dämonokratten – an den ich nach wie vor nicht glaube) auch im Wachkoma halten und mit Hilfe von Hitlary weiterregieren, so ähnlich wie man es bei Breschnew getan hat.

    1. ja, ein sehr gutes Gespräch.
      Die Eiterbeule wird immer sichtbarer, denn langsam kann man immer mehr unwesentliches „ausradieren“.
      Wird Zeit, dass diese Eiterbeule(n) gut sichtbar und meinetwegen gern auch Neonfarben angemalt an Bäume und Straßenmasten aufgehängt wird…
      (grins… Russophilus, da habe ich herzlich gelacht! Trotz der im großen und ganzen sehr ernsten Analyse.)

  39. Guten Abend zusammen,

    herzlichen Dank für den neuen Artikel. Meiner Ansicht nach ist es noch so, daß die meisten „Bürger-Viecher gehorsam fressen … was immer sie (Merkel) ihnen vorsetzt.“ Die historisch hohe Zahl von sechs Millionen Kurzarbeitern in D wird ausgeblendet und von Gedanken an den Sommerurlaub überlagert. Wir sind doch ein reiches Land, hörte ich heute wieder und haben ein sehr gutes medizinisches System. Dann nahm ich im Sinne der Schnittmenge das im Vergleich zu Italien sehr gute Medizinsystem auf und bestätigte diese Aussage. Das Gegenüber wollte die Komfortzone nicht verlassen, was sein gutes Recht war.

    Wir werden informiert – in Form gebracht. Das klappt derzeit bei der Mehrheit mit der Kronenpropaganda noch hervorragend. Letztere wird wieder hochgefahren und beansprucht die Aufmerksamkeit. Es ist dann besser, mit den Energien hauszuhalten. Das vermeidet unnötige Diskussionen. Das eigenständige Denken und Handeln ist schon anstrengend genug.

    Danke auch für die Hinweise auf Honig und Propolis.

  40. Ein erstaunliches Video, das eine Sky News Journalistin am Ort der Zerstörung im Hafen von Beirut zeigt. Das Erstaunliche: Sie beginnt ihren Beitrag, in dem sie auf die Männer auf dem Schutthaufen zeigt, Mitgliedern eines russischen Such-und Bergungstrupps. Im Verlauf des Videos erzählt sie, dass dieses russische Team eines der ersten war, die in Beirut eingetroffen sind und dass Russland bereits ein sehr beeindruckendes Zeltkrankenhaus errichtet hat. Also Russland, Russland zieht sich durch den Beitrag. Frankreich kurze Randanmerkung, da ja Macron als „Gouverneur“ des Libanon einen Besuch abstattete.

    Die Russen suchen nach noch 80 Vermissten unter dem Berg aus Beton und Schutt. Angeblich soll sich darunter ein Hohlraum befinden. Hoffen wir das Beste. Und wie schön wäre es, wenn Russen Überlebende bergen würden.

    https://youtu.be/nhLpFnTrn8Y

  41. Es ist egal ob die STIMMUNG kippt. Das SYSTEM wird kippen.

    Es gibt mittlerweile nur noch 27 Millionen Nettosteuerzahler in Deutschland. Abzüglich der 12 Millionen die direkt oder indirekt vom Staat abhängig sind (Beamte, Politiker, Richter, Polizisten, usw.) bleiben noch 15 Millionen übrig.

    Nur 15 Millionen Menschen! Von 83 Millionen Menschen in Deutschland.

    Ob die Stimmung nun kippt oder nicht: Es ist glasklar, dass das System an sich kippen wird.

    Sei es durch die wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona, die in den nächsten Jahren noch sehr deutlich zu spüren sein werden. Sei es durch die Babyboomer die in Rente gehen und somit von der Beitragszahler- auf die Beitragsempfängerseite wechseln.

    15 Millionen Menschen, das sind nicht viel. Lass nur 10% davon die Schnauze voll haben, diese Dynamik könnte schon ausreichen um das System ins Wanken zu bringen. 10% Arbeiter, die es satt haben als alte, weiße Männer beschimpft und gegängelt zu werden. Die keine politische Heimat mehr haben, weil die CDU mittlerweile so weit links steht wie die SPD vor 20 Jahren. Und die SPD sich mehr um Gendersternchen und Migranten kümmert als um ihre ursprüngliche Stammwählerschaft.

    Familienväter, die sich den Arsch aufreißen mit Überstunden, nur damit sie ihr kleines Häuschen abbezahlen können. Die dann tagsüber, z.B. weil sie einen neuen Personalausweis brauchen, beim Gang zum Bürgerbüro vorbeikommen an Kaffees und Parkbänken, besetzt mit neu zugezogenen, relaxten, sich sonnenden, jungen, arbeitsfähigen – aber nicht unbedingt arbeitswollenden – „Fachkräften“. Die sich dann, angekommen im Bürgerbüro, fragen, ob sie auf einem Bahnhof irgendwo in Nordafrika sind. Die sehen, welches, pardon, Gesocks sie mit ihren Steuergeldern durchfüttern. Lass diese Leute mal die Schnauze voll haben. Lass die mal, statt 40 und 50 Stunden, einfach mal nur noch 30 Stunden arbeiten. Oder Dienst nach Vorschrift machen. Arbeitsverweigerung. Dann ist das System hier ganz schnell am Ende. Dann brechen die Steuereinnahmen weg. Dann ist nichts mehr mit Geschenken, mit denen die „Party- und Eventszene“ aktuell ruhig gestellt wird.

    Am schlimmsten treffen wird es Städte wie Berlin, die einen sehr hohen Anteil an Kulturbereicherern haben. Berlin ist eh nur noch durch den Länderfinanzausgleich, durch die Milliarden Euros aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen, überlebensfähig. Lass die mal wegfallen, dann ist da Bürgerkrieg.

    Wir werden geboren und sterben wieder – das Zeitfenster dazwischen …. nennen wir Leben. Erinnerungen beschreiben die Vergangenheit, Hoffnungen die Zukunft … der Augenblick, die Realität.

    Wirklich etwas verändern können wir immer nur in diesem Augenblick – JETZT ODER NIE und wenn ich das richtig sehe, kann das immer nur jeder für sich alleine. Aber wie lautet der Spruch …. Irrtum vorbehalten.

    1. Ohne Russland hat Weissrussland fertig. Falls lukaschenko das noch nicht kapiert haben sollte, muss er nur mal die Nachbarn ansehen, die als drittklassige Köter ein west-Dasein fristen.

      Aber der Typ ist bekannt als „Schlaumeier“, der gerne hässlich mit Russland pokert.

  42. Der erste „serb. Verschwörungstheoretiker“ (Milan Vidojevic) hat sich bez. Beirut zu Wort gemeldet!

    Erster Gedanke: Wäre Kunstdünger dermaßen gefährlich, wäre er längst verboten! Man stelle sich bloß vor, wie viel Kunstdünger in div. Scheunen, Lagerstätten etc. weltweit(!) seit Jahren säckeweise herumliegt. Es müsste, rein theoretisch, jede Woche irgendwo in der Weltgeschichte eine, natürlich viel geringere, Explosion stattfinden.

    2. Der Verschwörungstheoretiker geht von einer taktischen A-Bombe (0,15 Kilotonnen) aus. Zitat: „Es werden sich vermutlich in den nächsten Wochen und Monaten einige ami-Offiziere finden, die die Bilder der Explosion bis ins kleinste Detail analysieren werden … UND die Druckwelle kann KEINE 200 – 300 kmh schnell sein, wenn dort Dünger explodiert wäre …“

    3. Er hat Parallelen zum Oklahoma-Bombenanschlag gezogen, wo ebenfalls (angeblich!) Kunstdünger in die Luft gegangen seins soll, nachdem er (angeblich!) mit Benzin übergossen wurde …

    4. Er sieht es als keinen Zufall an, dass mehrere Brände (angeblich auch in der Zentralbank Chinas?) mehr oder weniger gleichzeitig stattfanden … Theorie: der Tiefe Staat lässt belastendes Material verschwinden (nahe der Explosion (ca. 1 km) soll eine Filiale der Deutschen Bank gestanden sein … sie wird in Verbindung gebracht mit Geschäften mit dem Iran, der unter Embargo steht)

    5. Bei allen (vier?) Aufnahmen, welche die Explosion zeigen, soll ein Stativ verwendet worden sein (keine wackligen Bilder!). Was auf Medienprofis deutet …

    Nach seiner Auffassung sollte Donald – nach Wahlsieg – generell im Saustall gewaltig aufräumen.

    1. 6. Vidojevic: “ … und dann wird noch TAGELANG HERUMGESCHUSTERT … angebliche gehört die Ladung einem russ. Milliardär … wem genau, wisse man nicht. Jeder Reporter-Lehrling braucht bloß die rd. 50 russ. Milliardäre durchgehen … und eruieren, welcher sich mit Kunstdünger seine Brötchen verdient.

      Hier darf die Fragen erlaubt sein: WAS genau hat das (oder der ROSTIGE moldawische Kahn) jetzt mit der Explosion zu tun? – GAR NIX!

      Das Problem ist: 90% sind Idioten, die keinen Millimeter weit nachdenken können/wollen … wenn man ihnen sagt: Es war Kunstdünger! … dann war es auch Kunstdünger. Punkt. Der Rest wird dann DRAUF GESPINNT.“

    2. Über die beschädigte Bank in der Nähe des Explosionsortes gibt es unterschiedliche Versionen im Netz. Erst schrieb jemand, es handele sich um eine Rockefeller-Bank. Die nächste Meldung lautete schon: Die Zentralbank des Libanon, die sich im Besitz der Rothschilds befindet. Von deutscher Bank lese ich jetzt zum ersten Mal. Aber die Wahrheit über diesen Punkt würde m.E. auch schon gewisse Rückschlüsse zulassen.

  43. Dies und Das.
    Wer kennt Veikko Stölzel?
    Durch einen Hinweis fand ich diesen ziemlich jungen Historiker mit einer ganz eigenen, aber hochinteressanten Sicht auf die Geschichte und deren Macher. Er untersucht die Verbindungen von im Hintergrund agierenden Potentaten und deren Familienbeziehungen und deren bis heute aktive Rolle in der Freimaurerei.
    Er hat kürzlich im Rahmen einer Seminarwoche in Thaya (Österreich) über „ Das große Experiment“ referiert. Dabei verknüpfte er auf höchst spekulative Weise eine Reihe von historischen Ereignissen und Personen mit Fragen des Zeitgeschehens.
    Stölzel geht u. a. auch auf die Rolle der Wissenschaft ein, die ab einem bestimmten Zeitpunkt in ihrer gesamten Breite von ihrer ursprünglichen Aufgabe: *Dominium terrae* entkoppelt wurde und zum Machtinstrument verkam, um den freien Menschen zum Untertanen umzuformen.
    https://www.youtube.com/watch?v=8x6AZFAfRCs
    Nun sind mir ja unterschiedlichste Analysemethoden und die Art der daraus ableitbaren Thesen nicht fremd. Aber historische Fakten mit einer durch die Jahrhunderte gehenden Agenda zu verknüpfen, ist bekanntlich eher nicht unproblematisch. Aber Stölzels unkonventionelle Betrachtungen rücken seine Schlussfolgerungen in die Nähe des Wahrscheinlichen. Und ich gebe zu, dass mich sein Vortrag zunächst regelrecht erschüttert hat, weil er eine Reihe von Verbindungen konstruiert, die auf dem ersten Blick naiv sind und nichts miteinander zu tun haben. Aber im Laufe seines Vortrages, wurde ich immer mehr unsicher, ob der Mann spinnt oder ob seine Sicht die gegenwärtige Situation viel besser transparent macht, als eine ganze Reihe hier im Blog diskutierter Thesen. Es passt zu viel zusammen, als dass man Stölzels seine Gedankenkonstruktionen einfach so verwerfen sollte.
    Ansehenswert ist der Vortrag allemal. Und nachdenkenswert.
    D.C.

    1. Den Veikkö kenn ich schon nen bisschen länger, manche Videos von ihm sind interessant, stützen sich aber oft auf amerikanische Videos, z. B. der ganze Social Engineering Kram, Bateson, Macy Konferenzen, etc.

      Er ist laut eigener Aussage 2-3 Jahre in den alternativen Medien im Gange und kommt anfangs aus der Radio Emergency Ecke.

      Sein historisches Wissen ist nett formuliert ausbaufähig, besonders 3. Reich und das drumherum aber das ist bei seinem Hajo Müller genauso.

      Ich mag ihn irgendwie, aber er ist noch nicht der reifste was den Aufwachprozess angeht.
      Und vom geistigen und spirituellen brauchen wir erst gar nicht zu reden.

      Hat jetzt grad nen Vortrag kredenzt wo so Bonmots zu hören waren wie:

      Mengele war bei Kennedys Ermordung dabei (hab mal nen bisschen gegoogled und siehe da die Vorwürfe gegen Mengele begannen erst in den 60er Jahren …)
      Gehlen hat die Cia gegründet.
      Einer von der Bush Familie wurde von Hitler mit 14 Jahren nach USA geschickt um Teslas Papiere zu klauen.
      Hitler ist Merkels Papa.
      MK Ultra und das ganze kranke Gedöns wurde von den Nazis in den USA nach vorne gebracht (man muss nur mal gucken, was für Vögel die ganzen Eugeniker und Umerzieher waren, dann haben wir wie immer in dieser eine kleine verfolgte Gruppierung, wie man auch in der Frankfurter Schule sehen kann)

      Fazit: eigentlich ein netter Typ, bisschen selbstverliebt/verkifft der noch ein bisschen was zu lernen hat.
      Das gilt genauso für sein Umfeld, wenn man sich mal die Kommentare durchliest dann heben ihn 98% in den Himmel und denken er wäre ein Prophet und der Welt frieden direkt jetzt vor der Tür und er wäre einer der wichtigsten Vorbereiter dessen, also auch ein leicht größenwahnsinniger Zug dabei.

      Aber ich glaube die ganze Bande: Veikkö, Hajo, Daniel, Catherine Turner sind ehrliche Leute.

      Aber wie immer gilt: nichts glauben aber vieles für möglich halten.

      Gruß
      Klaus

      1. Danke @TB, den meine ich.

        Danke @Klaus.
        Die Suppe in der wir gerade vor uns hin köcheln – verbunden mit der spürbaren Erhöhung der Temperatur wird um so mehr notwendig: “ … nichts glauben aber alles für möglich halten.“
        Deshalb muss man hinhören, bevor man wertet und bewertet. Wesentliches zu übersehen kann katastrophale Folgen haben und deshalb kommt es nicht auf den Mund an, der da den Gedanken artikuliert und erst zuletzt auf den Typen, dem dieser Mund gehört.
        Gruß D.C.

      2. Halte nicht viel davon. Z.B. der Hajo, der wohl noch bis zu seinem Lebensende der Kaiserzeit nachflennt und schon im April den großen Putsch im Mai voraussah: alles gut gemeint, hat aber mit Realität nicht das Geringste zu tun. Man sollte immer sehr vorsichtig sein mit Bewertungen und Schlußfolgerungen der Vergangenheit. Im Nachhinein weiß man alles besser und selbst aus der Vergangenheit wird nichts gelernt. Sobald aber jemand die Glaskugel herausholt, schalte ich ab. Da sind mit realistische Analysen lieber, selbst wenn dabei nur kleine Schritte herauskommen. Propheten wachsen z. Z.t wie die Pilze aus dem Boden, denen geht es aber m.E. hauptsächlich um Klicks, Likes und Abos . Teilweise auch verständlich und trotzdem ist und bleibt es ein Ego-Geschäfstmodell.

        1. Ich finde die Tageskorrektur immer sehr amüsant. Die Themen werden täglich süffisant abgearbeitet und gewissen Kontexten zugeordnet.

          Der Fehlschuß vom Hajo – nun ja er war etwas überambitioniert. Insgesamt machen die das schon gut. Und dem Kaiserreich „nach zu weinen“ würde ich etwas anders bewerten. Völkerrechtlich gesehen ist es zumindest ein Anker, eine Rettungsinsel, die allemal besser ist, als was derzeit uns geboten wird. Und war vom Staatskonstrukt her schon damals seiner Zeit voraus… in Anbetracht der weitverbreiteten, gesellschaftlichen Rechtlosigkeit (Bürgerliche Tod) durch den Vatikan…

          Ich sehe die als eine Stimme im Aufklärungskanon und zwar in der oberen, aufgewachten Stufe…

            1. Niemand ausser Sie selbst…! 😉

              Das ganze Thema „betreutes Denken und Leben“ ist ja schon ein Problem an sich.

              Bevor die Leute hier nicht souverän und selbstbestimmt leben können – tun, ist solch ein Konstrukt eh zum scheitern verurteilt. Denn es verlangt eigenverantwortliches Handeln und Mitwirken in der Gemeinschaft.

              Ich bete viel für eine friedliche Transformation. Frage mich aber, ob die fehlprogrammierte Masse überhaupt in der Lage ist zu … erkennen!? Ich sehe in der kronen-kampagne auch eine Chance, die Leute zu erwecken, zur Besinnung kommen zu können. Und sollten die dunklen am 30. August wieder zuschliessen, wird der Druck in der Pipeline nochmals erhöht… ich bin gespannt 🙂

              1. Wu Ming

                Mein Eindruck ist je länger je mehr, dass es gewollt ist das Volk „aufzuhetzen“.
                Viele Spaltungen in der Gesellschaft zu produzieren. So in der Technik, mal sehen wie weit wir gehen können bis alles explodiert.

                Also gewolltes Chaos, jeder gegen jeden.

                Anders kann ich mir das Vorgehen der Politverbrecher nicht erklären, außer das die wirklich so strunzdumm sind, was ich aber nicht bei allen annehme.

                Also müsste man sich fragen: Ist dies das vorrangige Ziel? Chaso!
                Was kommt danach?

                Was haben sie dann noch im Köcher?

                Da lauert garantiere ein komplett abgefuckter Plan, was sich normale Menschen gar nicht ausdenken können.

                Plan A, B, C

                Und alle führen zu ihrem Ziel und das kann nur sein, das Volk zu beherrschen, auszunehmen, auszubeuten, auszubluten …

                1. Kriss11

                  Es gibt diejenigen, die be-herrschen und es gibt diejenige, die sich be-herrschen lassen.

                  Das aktuelle „Erweckungs-Sperrfeuer“ sollte doch mittlerweile selbst der „taubeste“ hören?!? Wissen und Erkenntnis ist eine *Holschuld* eines (vom Schöpfer mitgegebenen) eigenverantwortlich lebenden Menschen.

                  Die amis sagen ja (ami-mäßig) „Karma is a bitch“. Mich hat mein Karma auch schon das ein oder andere Mal *schmerzlich überzeugt* zu handeln. Ein Tritt in den Arsch sozusagen. Wer das dann immer noch nicht erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen. Und wird vom hiesigen Zeitstrom verschlungen – aus eigenverschulden!

                  Meine Brandung in diesem Chaos ist – dem Allvater sei Dank – das geistige Vertrauen und das Wissen. Alles was ich bis jetzt getan hab, um meine Familie und mich vor den Irrsinn/Chaos zu schützen, hat weitestgehend funktioniert. Und dafür bin ich sehr dankbar. Dem Schöpfer, dem Dorf und meinen noch wenigen Weggefährten.

                  Und wenn man sich die Demo am 1. August anschaut – auch wenn die inhaltlich hier und da ein bissl dünn war – so fällt dennoch auf, das insbesondere eine geistige Lösung angestrebt wird in den Botschaften. Eben nicht (gleich) in den physischen Kampf zu gehen…. amen.

                  1. Wu Ming

                    Ich glaube, dass die (die Dunklen) darauf warten, es sogar aktiv und trickreich schüren, dass es gewalttätig werden soll.

                    Dazu sage ich nur, Französische Revolution, welche defacto eine Übernahme war von anderen Mächten, nix Volk. (Dem kann man bekanntlich viel erzählen)

                    Also ich tippe, wenn es gewalttätig wird, geht der Sack zu. Damit machten wir den Dunklen ein Geschenk.

                    Darum wird vielleicht mit Inbrunst auf alles und jedes „geschossen“ und marodiert.

                    Gewünschter Maidan?

                    1. Sind wir doch mal ehrlich:
                      Was haben wir Deutsche denn noch zu verlieren? Vor welchen schlimmen Szenarien fürchten wir uns denn?
                      Die biologische Uhr tickt stets im Hintergrund, egal was das Tagesgeschehen gerade bietet. Schaut euch um, wir hatten es hier auch schon mehrmals durchgerechnet, bei den derzeitigen Geburten- und Sterberaten + Zuwanderung ist das deutsche Volk spätestens in zehn Jahren eine Minderheit im eigenen Land. Warum sollten uns also Unruhen schrecken? Für uns heißt es im Moment nur langsamer Tod oder schneller Tod. Man kann natürlich weiter abwarten und hoffen, dass irgendwann irgendwer kommt und uns rettet ODER man ergreift die nächste sich bietende Gelegenheit und versucht selbst Abhilfe zu schaffen. Corona hat hier einiges an Potenzial, denn weite Bevölkerungsschichten merken, dass etwas nicht stimmt. Sollten unsere „Herrscher“ den Druck erhöhen, erhöht sich auch der Widerstand, bis es irgendwann kracht. Es muss jeder selbst wissen, aber mir ist es lieber, auf die Barrikaden zu gehen, als langsam auszubluten und das auch noch mitansehen zu müssen.
                      Für alle die meiner Meinung sind: Leistet Widerstand gegen den Coronaquatsch, vernetzt euch privat (nicht am Smartphone), haltet euch fit und bereit. Unsere Zeit wird kommen.

                    2. Nun ja, laut Prognose des ci-ei-äi oder wars das pentagon,soll ja die brd demnächst unregierbar sein … ich frag mich ja mittlerweile, wer denn den Sack hier zu machen soll? Die buntewehr? Die wegrationalisierte polizei? Die abziehenden amis? Nö. Vielleicht die neubürger oder die deppendeutsche selbst.

                      Ganz ehrlich, ich wollte lange auch den Kampf, war auto-aggressiv und betete, das die ganze Choose weggeflutet wird…. sehe ich mittlerweile anders … ich bin nicht naiv oder so und Fit halte ich mich schon länger… aber die dunklen müssen den Dreck schon selber beginnen …

                    3. Wenn ich mal frühere „Prophezeiungen“ und meinen Verstand zu Rate ziehe, so werden wir nach der Bundestagswahl 2021 (heute unerwarteter weise) wohl Olaf Scholz als „starken Mann“ bekommen, also eine rot-rot-grüne Koalition im Bund.
                      Danach jedoch wird sich auf Länder-Ebene die politische Gegen-Bewegung entfalten. Wenn heute dort noch rot-schwarze, grün-schwarze oder rot-rot-grüne Koalitionen regieren, wird es mit denen allmählich oder schnell zu Ende gehen. 2023 dürfte der Wendepunkt eingetreten sein, indem erste Regierungen unter Einschluss der AfD entstehen.
                      Das politische Gegeneinander dann mi wechselseitigen Blockade-Versuchen könnte den Boden für die Unregierbarkeit der BRD bilden.

                    4. Wu Ming

                      Woher weiss die ci-ei-äi, dass die Gmbh unregierbar wird?
                      Haben die eine Kristallkugel oder ist es eher so, dass die selber die Finger drinnen haben?
                      Und wenn ja, wo soll es hingehen?
                      Oder genügt es einfach, dass Deutschland platt und tot ist, und wer das Territorium übernimmt ist scheiss egal, auch wenn es der Wahhabismus ist?

  44. Hier mal ein Text von Lyndon LaRouche über Bertrand Russell und das Treiben von gewissen Teilen der wissentschaftlichen Eliten (nicht nur die) in den letzten 400 Jahren.

    Natürlich mit dem üblichen Sermon über Hitler und auch ein bisschen Operation Unthinkable (geiler Name übrigens).

    Man kriegt ein gewisses Gespür für die Satanisierung der sogenannten Wissenschaften.

    Wobei ich glaube das Russell nicht so bedeutend war, witzigerweise stiess ich auf Russell als ich mich Aurobindo beschäftigt habe, einer seiner Schüler, Dilip Kumar Roy war eine zeitlang begeistert von ihm und traf ihn auch einige Male und auch Aurobindo äußerte sich über Russell (Aurobindo der große Seher hat warum auch immer nichts gespürt vom Englischen Satanismus, da kann man auch komische Gedanken bekommen wenn man bedenkt das er auch in Enlgand seine Kindheit und Jugend verbracht, so wie auch Gandhi in England zum Rechtsanwalt ausgebildet wurde).

    Wenn man da jetzt noch diesen Teil berücksichtigt

    https://henrymakow.com/deutsche/2016/11/05/der-satanische-kult-der-die-welt-regiert/

    ist es dann verrückt zu glauben das das Zusammengewachsen ist???
    Bei Makow (der anscheinend selbst jüd. Wurzeln hat) gibt es auch Hinweise darauf, das innerhalb des Judentums gewisse Zweige ausradiert wurden von den Wahnsinnigen, was ein sehr interessanter Gesichtspunkt ist, wenn man das mal weiterdenkt.
    Falls jemand dazu Wissen hat immer her damit.

    Der Link zu Larouche hat auch noch 2 weitere Teile in sich.
    LaRouche ist natürlich auch ne merkwürdige Figur gewesen, sehr antibritisch, Liebhaber der alten deutschen Kultur, bes. Schiller, aber auch Freimaurer, Halbsektenführer (BÜSO) und Plädierer für Atomkraftwerke und Eroberung des Weltalls.

    Sein Wissen über England ist allerdings tief.

    Gruß
    Klaus

    1. Hallo Klaus,

      Von den Rabbinern komplett umgebracht wurden die Tanaiten und Sadduzzäer als Hüter des Wissens.
      Fündig wirst Du bei Schröder „Weltformel“.
      Gruss

    1. @Klaus

      Höchst interessant ! Ich habe nur Teil1 gelesen, aber der philosophische Faden ist konsistent, obwohl das Ganze noch um einiges komplexer sein wird. Wäre interessant zu hören was HPB dazu meint.

    1. Das klingt – warum auch immer – schlimmer als es ist.

      Erst mal: Huawei *produziert* sowieso keine Chips; es *entwirft* welche, die dann von sogenannten foundries („Chip-Fabriken“) produziert werden. Hersteller der Huawei Chips ist/war tsmc, einer der 3 Top Chip-Hersteller weltweit, aber leider auch eine taiwanesische ami-Nutte.

      Was Huawei also *für eine gewisse Zeit* nicht kann ist, seine Chips auch produzieren zu lassen. Das heisst aber nicht, dass Huawei also auch keine Produkte, z.B. smartphones, 5G Zeug, oder router, herstellen kann. Es heisst lediglich, dass Huawei einen möglichst wenig unangenehmen alternativen Weg beschreiten muss, den z.B. Prozessoren von anderen, weniger usppa hörigen Firmen wie Mediatek zu kaufen, oder den, *noch* etwas weniger fortgeschrittenen Prozessoren in China selbst (SMIC) herstellen zu lassen. Nebenbei bemerkt ist mir bekannt, dass Huawei riesige Vorräte angelegt hat.

      Was ist zu erwarten?

      Zunächst mal ist Huawei nicht irgendwer, sondern einer der weltweit größten Kunden bei Chip-Herstellern. Es gibt also so gut wie sicher diverse Gespräche und Pläne – auch bei ami Firmen! – die Sanktionen geschickt zu umgehen.

      Und dann ist da natürlich noch der Umstand, dass die amis es mit ihrem Terror umso verlockender für China gemacht haben, sich *ihr* taiwan einfach mit Gewalt (statt wie angestrebt friedlich und sehr geduldig) wieder zu holen. Phase 1, der erste Schlag gegen taiwan, wäre binnen Stunden erledigt und die amis könnten nichts dagegen tun; nebenbei angemerkt ist einer der Gründe dafür der, dass es *äusserst schwer* – und riskant (Wahljahr) – wäre, den amis zu erklären, warum sie zum Sterben geschickt werden wegen einem kleinen Land – und genau das würde passieren: Es würden reichlich amis draufgehen, weil China keine ausgehungerte, schwache Nation ist (wie z.B. der Irak) sondern eine den amis größenordnungsmäßig ebenbürtige Militärmacht; zudem liegt taiwan vor der chinesischen Haustür, während die amis einen Logistik-Albtraum hätten.
      Phase 2, die Besetzung taiwans und die Übernahme der Kontroll-Strukturen, würde erheblich mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber relativ schnell (ein, zwei Wochen) den „Kopf“ erledigen können.
      Phase 3, wenn es denn dazu käme, die Befriedung und gedeihliche Integration taiwans würde Jahre dauern (insgesamt sogar ca. 1,5 Generationen), aber da wäre das Spiel bereits gelaufen.

      Aber auch: Wenn taiwan morgen von China besetzt würde, dann wären so gut wie alle ami Unternehmen im Bereich Computer (smartphones, router, PCs und jede Menge Zeug, an das man gar nicht denkt) binnen Wochen schachmatt, weil so gut wie alles von denen in taiwan – und, verdeckt oder offen, oft auch in China – produziert wird. Sprich, die amis würden so gut wie sicher eine enorme Verhandlungs-Bereitschaft spätestens in Phase 2 entwickeln und man würde eine für alle Seiten, de fakto aber vor allem für China, verdauliche Lösung finden.

      Zudem haben auch die Chinesen durchaus keine leeren Hände. Sie könnten z.B. für die amis extrem wichtige Importe (z.B. Agrar-Produkte) stark minimieren oder sogar einstellen.

      Was meine Sicht betrifft so kann man es kurz halten: Die amis haben einen – wenn auch nicht militärischen – Krieg mit China angefangen … und sie *werden* verlieren.

      Ach, übrigens, wo wir gerade so nett plaudern: Russland hat gerade dieser Tage angesagt, dass sie bei *jedweder* Art von anfliegender Rakete davon ausgehen, dass sie nuklear ist und dass das einen Gegenschlag zur Folge hat.
      Wäre ich ein ami Admiral, so würde ich alles daran setzen, nicht unter Kriegsbedingungen alles über den Pazifik heran bringen zu müssen … * sanft lächelnd

      P.S. Ich gehe davon aus, dass beide Seiten versuchen, die ami Wahlen abzuwarten, ehe sie wirklich harte Bandagen anlegen. Das heisst aber nicht, dass trump einen Freibrief hat, die Chinesen nach Lust und Laune bis dahin zu treten.

      1. Danke für schnelle Antwort. Ich wüsste wo meine Frage gute Antwort bekommen wird.
        Betreffend Taiwan. ich war vor paar Jahren selber dort und habe unzählige F-16 ständig starten und landen gesehen. Das China sich Insel holen kann bezweifle ich nicht, aber China ist eine Export Nation und Sanktionen aus USA und ihren Kolonien wird China sehr weh tun. Vor China ihre binnen Markt nicht aufbaut wird keine Invasion geben. Ich rechne 3-4 Jahren. Es ist auch zu sehen, wo sich USA in 3-4 Jahre befinet und wie heiss werden Beziehungen zwischen Türken und Griechen sein. Und wer Macht in Sau Arabien hat?
        Das Russland ihre Doktrin angepasst hat, freut mich sehr. Nicht dass ein polnische General denkt, dass hinter US Rücken er paar Raketten auf Russland abfeuern kann.

        1. @zgvaca,

          gerade lese ich das Buch „Das chinesische Jahrhundert – die neue Nr. 1 ist anders“ von Wolfram Elsner. Er verweist auf Henrik Müller, »Überleben im Handelskrieg: Von China lernen«

          Gemäß letzterem habe China seit 2008 den Exportüberschuss gegenüber dem Rest der Welt mehr als halbiert. Die klugen Chinesen haben also mit der Krise 2008 frühzeitig reagiert und auf den Binnenmarkt gesetzt.

          Deutschland hingegen ist „Export-Weltmeister“ und hat daher wenig Handlungsspielraum und ist erpressbar.

          Manchmal gilt: Das was für den Westen 30 Jahre sind, macht China in 5.

          1. Letztens waren Atombomben Thema. Hier ein wie ich meine lesenswerter Artikel vom Journalist und Dokumentarfilmer John Pilger.
            Wenn man sich die Machenschaften des ts ansieht und deren hysterische Hetze gegen Russland und China (in dem Fall besonders gegen China…) ausschließen kann man heute nichts mehr…. möge der Preis für diese kranken Hirne deutlich sichtbar zu hoch sein denn Widerstand aus den Reihen des westen im Bezug auf Kriegshetze usw wurde und wird ja erfolgreich mit der Nazi / Antisemit / rääächts-Keule in Grund und Boden gestampft.
            Link: https://www.nachdenkseiten.de/?p=63623

            1. @Schliemanns,

              absolut erschreckend, danke für den Link. So langsam dämmert es mir was der Zweck dieser – von mir bislang als vollkommen nutzlos angesehenen – „kleinen“ taktischen Atombömbchen sein könnte:

              Shock and Awe und Kapitulation falls es eine Situation gäbe bei welchem ein atomar kleinerer Gegner wie China sich nicht entschließen würde oder könnte die großen Zigarren zu starten – nur wegen eines FZT oder Regimentes. Aber wie sollte denn solch eine Situation entstehen? Ich verstehe die Angelsachsen, die denken die Chinesen sind dämlich. Es bedarf da der klaren Ansage, selbst ein noch so kleines Minibömbchen – und die USA verbrennen zu Asche (und Patagonien und Neuseeland auch).

              Es ist gut das es ein Land gibt mit der von unserem Dorfsheriff beschriebenen Maximal-Strategie. Ein Land muss es tun um die Amis in totale Depression zu versetzen im Angesicht des Unwägbarkeiten.

              Immerhin scheint der US Simulator ein brillantes Stück Software zu sein. Der sagt ja regelmäßig voraus das selbst ein Einsatz „nur“ gegen China keinen Erfolg verspricht. Vermutlich nicht von Microsoft, das Teil.

          2. Helm ab zum Gebet

            9. AUGUST 2020 UM 18:08 UHR

            Und China setzt damit ( mit dem Verzicht auf aggressive Handelsüberschüsse) ja auch auf eine gewisse Überlebensfähigkeit einiger bisher westl. Dominierter Vasallenstaaten, u.a. Deutschland/ bzw ganz Europa.
            Das zeigt sehr gut, dass es China nicht um ein finanzielle Übernahme sondern den Aufbau langfristiger Strukturen geht.
            Damit kann auch nur die Implementierung annähernd der Gesamtbevölkerung gemeint sein anders macht es keinen Sinn.
            Im Gegensatz zu dem jetzigen politregime in Europa.
            Gruss

          3. China hat sich nicht nur verstärkt auf seine binnen-wirtschaftliche Entwicklung fokussiert, sondern seither auch strategische Reserven an Rohstoffen und Komponenten durch Import angehäuft, die im Konfliktfall (z. B. mit den usppa) längere Widerstandskraft ohne größeren Schaden für die Volkswirtschaft ermöglichen. Eine Überlebensfrage.

        2. @zgvaca

          „Das Russland ihre Doktrin angepasst hat, freut mich sehr. Nicht dass ein polnische General denkt, dass hinter US Rücken er paar Raketten auf Russland abfeuern kann.“

          Könnten Sie das erklären? Warum sollte ein polnischer General das hinter dem Rücken der us tun? Eher würde er doch den Befehl dafür von den us bekommen.

          1. Ich habe in letzten paar Jahren mehrere Interwieus mit polnischen Generalen gelesen und kaum eine etwas in Kopf hat. In mehrere Interwieus haben verschiedene Generale betont, dass Polen ist bereit grösste teil russische A Bomben auf sich zu nehmen um Westen von Böse Russen zu retten. Wenn paar solche Halbidioten glauben, dass paar US Soldaten sie schützt von russische Rache, dann glaube ich fest daran, dass sie in Lage sind paar Raketten auf Russland abzufeuern. USA wird nie riskieren ein offene Konflikt mit Russland anzufangen. Aber einen durchgeknallten polnischen Generalen werden sie nicht hindern in gewissen Moment eine persönlichen Zug zu unternehmen.

  45. Man braucht eigentlich nur „die Dinger“ finden.

    Willi Wimmer schrieb am 02.05.2000 (damals noch Vizepräsidenten der Parlamentarischen Versammlung der OSZE) an Bundeskanzler Gerhard Schröder folgendes:

    http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/wimmer-rupp.html

    Lassen wir BR Jugoslawien/Serbien/Kosovo EINFACH WEG! Worum geht es? So haben sich die amis (samt wertewesten im Schlepptau) die schöne, neue große Welt vorgestellt! Zur Erinnerung: Putin war im April 2000 erst wenige Tage in (Präsidenten-) Amt und Würden.

    Es steht alles drin … vom Römischen Reich bis Fehlentscheidung Eisenhowers – ALLES DABEI! Bei einer „sehr hochrangig besetzten Konferenz in Bratislava“ (zahlreiche Ministerpräsidenten, sowie Außen- und Verteidigungsminister – die Creme de la Creme des wertewestens EINTRÄCHTIG vereint).

    Randbemerkungen:

    1. In der zweiten Zeile steht fälschlicherweise, der Brief wurde im Mai 2001 geschrieben. Er wurde ein Jahr vorher, am 02.05.2000, verfasst.

    2. zu Punkt 8: „Serbien soll auf DAUER aus der europäischen Entwicklung ausgeklammert werden.“

    Der Autor meint, dieser Teil wäre (nach der Farben-Revolution am 05.10.2000) überholt gewesen (er schrieb den Text 2001). Ich bin anderer Meinung. Ich gehe davon aus, dass Serbien TROTZT Farben-Revolution auf DAUER ausgeschlossen war.

    Aber, DANK PUTIN (und daraus resultierender, neuer Umstände in der Weltgeschichte), wird das wahrscheinlich – so oder so – keine Rolle mehr spielen. Ganz im Gegenteil.

  46. Vorwärts kameraden, wir müssen zurück!
    Bestätigung (seriös) im welt-netz:
    Die beirut, raketen videos, sowohl belichtet wie negativ, waren cgi fake scheiße arschloch DS? fehlinfos.
    Links lass ich lieber.
    Hätte ja sein können.
    Dafür hat man grade am „ground zero“ tunnels entdeckt.
    Nur mal erwähnt.
    Gutes näschen Dorfpolizist Russophilus.
    Top

    1. @derPate
      Leider ist mein Kommentar in den 2. Teil verrutscht.
      Danke für den Erkenntnisgewinn!
      Syrien 2017 und Beirut, das gleiche Zeug und eine schöne Demonstration, was mit dem frei werdenden Wasser/Wasserdampf passiert.

  47. https://twitter.com/NikGerassimow/status/1292577303319502849
    Aus #Belarus kommen nach Wahlen Maidan-ähnliche Bilder.
    Massenproteste und Straßenschlachten in verschiedenen Städten des Landes sind ausgebrochen.
    In der Hauptstadt Minsk kam es zu mehreren Explosionen.
    Der Regierung von Lukaschenko entgleitet gerade die Kontrolle.
    (1/2)

    In zahlreichen Städten kommt es zu Zusammenstößen zwischen Protestierenden und Sicherheitskräften.
    In manchen Straßen sollen Barrikaden errichtet worden sein.
    Beobachter sprechen von „Maidan 2.0“.
    Und fragen ob Lukaschenko die Fehler von Janukowitsch wiederholt.
    #Belarus2020
    2/2

    das sieht stark nach Maidan aus …

    Nachtrag #Belarus2020 .
    Die Staatsmacht lässt in Minsk Armeeeinheiten auffahren.
    Zuvor wurden in manchen Stadtteilen die Sicherheitskräfte von Menschenmengen nahezu überrannt.
    Wie gesagt, der Lukaschenko-Regierung scheint derzeit die Kontrolle in #Belarus zu entgleiten.
    (1/2)
    Zuvor waren quer durch das Land solche Bilder zu sehen.
    Sicherheitskräfte bekommen die Protestmassen nicht unter Kontrolle.
    Verletzte soll es mittlerweile sowohl unter Protestierenden als auch unter Sicherheitsbeamten geben.
    #Belarus könnte eine brennende Nacht bevorstehen
    (2/2)

    1. Halte ich für übertrieben, glaube ich erst mal nicht. Lukaschenko ist weder so blauäugig noch so dämlich wie sein ehemaliger ukro Kollege.

      Diese Unruhen – die ich für medial stark aufgeblasen halte – sagen mir zweierlei:
      1) Der Mann hat nahezu sicher wieder gewonnen
      und deshalb und für diesen Fall vorbereitet
      2) „gewaltige Unruhen“, „maidan-ähnlich“.

      Tja, so ist das eben. Bei uns werden aus 200.000 – 500.000 wirklich friedlichen Protestierern „kaum 20.000“ … und dort blasen die vernutteten medien (und das internet) kaum 20.000 zu „gewaltigen Protesten“ auf.
      Im übrigen gab es ja den Vorboten, die ca. 30 russischen Spione, die ganz normale Russen waren, die in einer Operation des ukro-Geheimdienstes heftig getäuscht wurden und nicht ahnten, was sie da aufsaßen und für wen sie als Marionetten dienen.

      Insgesamt halte ich das für eine Granate, die vom werte-westen gezündet wurde und denen selbst heftig in der Fresse explodieren (und Weiss-Russland noch enger an Russland binden) wird.

      Mir scheint, es wäre höchste Zeit für mal ein paar „Unglücksfälle“ in und rund um werte-westliche „Botschaften“, vor allem die der amis …

      UPDATE: Lukaschenko hat mit um die 80% gewonnen.

    2. Und wiedermal zeigen sich die vom westen so genannten „Verbrechen“ Joseph Stalins als * *voll berechtigt* *, zumindest wenn man nicht von westlich Aufgestachelten Agenten Rothschilds und Idioten der eigenen Bevölkerung überannt werden will.
      Um den aggressiven west- Imperialismus einzudämmen SIND dramatische Maßnahmen ab einem gewissen Zeitpunkt unumgänglich.
      Selbst wenn das einen Angriffskrieg gegen den westen bedeutet.
      Nur in Weißrussland deutete sich auch das schon länger an, mAn.

      1. Da sich ein Angriff der „Oppositionellen“ nachts speziell auf die oberste Wahl-Behörde richtete, um sie von den regulären Informationslinien abzuschneiden, ähnelt das „Drehbuch“ zur De-Legitimation der Wahlen dem in Bolivien.
        Auch dort hatte Evo Morales zunächst eine satte Mehrheit bekommen (die erst nach Eingang der Wahlergebnisse aus dem Hochland deutlich sichtbar wurde) und musste sich im folgenden Tumult zurück ziehen. Zweifelsohne ist für Weißrussland etwas Ähnliches geplant.

        1. Hallo HPB,
          ja das stinkende transatlantische Geschwür überschlägt sich ja auch gerade von wegen die wurde Wahl gefälscht, das Ergebnis wird nicht anerkannt usw…
          …die alte Leier, man kann es nicht mehr hören.
          Man sehnt sich geradezu nach gründlicher Abrechnung.

          1. Ja. Der erste „Schritt“ ist, den Staatsorganen Weißrusslands die Deutungs-Hoheit über das Wahlergebnis streitig zu machen und zu entziehen. Deshalb der Angriff auf die zentrale Wahlbehörde. Das war subversiv klar geplant und nichts Spontanes. In Bolivien wurden ja dann Familien-Angehörige der staatlichen Verantwortungs-Träger terrorisiert, entführt, deren Häuser und Wohnungen „abgefackelt“, genau nach „Drehbuch“.
            Eine ähnliche, aber der Spezifik Weißrusslands angepasste Eskalations-Strategie für den Umsturz dürfte es dort auch geben. Die ersten Konturen sind schon zu sehen. Vermutlich steht als entscheidender Schritt die Ermordung Lukaschenkos auf der Agenda, wofür jetzt der „Boden bereitet“ werden soll, indem Tote „produziert“ werden, die man ihm (rechtfertigend) anlasten will.
            (Das wäre dann Irlmaiers berüchtigter Mord eines Hochgestellten, der zum Kriegs-Anlass wird. – Bitte nicht über-ernst nehmen!)

    3. @Zone

      Also in Deutschland wären das ein paar hundert Krawallbrüder die gewalttätig wurden – übrigens zu 98% Männer und 90% unter 30.
      Wenn da die West-Marionette 50 oder mehr Prozente HÄTTE wären logischerweise Millionen auf den Strassen.

      Man könnte sogar vermuten, dass das für Lukaschenko gar nicht so schlecht ist, er beklagt sich ja ständig bei Putin bezüglich den Preisen für Energie und weiss das Russland schlicht nicht zulassen kann dass der Werte-Westen Dreck dort das Zepter in die Hand nimmt, unter gar keinen Umständen.
      Da ist ein bisschen dosierter Aufruhr gar nicht so unwillkommen in Minsk.

      Übrigens, von der Leychen fordert von Lukaschenko, dass nochmals ausgezählt wird…, mal sehen was für Lahmarschigkeiten sonst noch geboten werden, die dürfen ihn ja auch nicht zu harsch anfassen, sonst bockt der Gaul.

      Lukaschenko ist ein alter Fuchs, und spielt eigentlich sehr gut, ein bisschen gefährlich, aber nicht zu gefährlich.

  48. @Lukaschenko/Maidan

    Was ich niemals begreifen werde ist die Kurzsichtigkeit der Menschen. Es braucht wirklich nicht viel Recherche, um die Wahrheit zum Ukro-Maidan rauszufinden und die Ukraine ist ja nun nicht so weit von BLR entfernt, als daß man sich da nicht selber ein Bild machen könnte.

    Wenn die Ukrainer ehrlich sind, so hat der Maidan nur Leid und Elend für die überwiegende Bevölkerung gebracht, während ein kleiner Teil das Volk ausbeutet- wahrscheinlich sogar noch mehr als damals Janukowitsch.

    Ich glaube also, daß wenn die Leute in der Ukraine das Wissen von 2020 hätten, sie 2014 niemals in so großer Anzahl beim Maidan mitgemacht hätten.

    Woran also liegt es, daß selbst jetzt in BLR so viele Leute bei einem ähnlichen Szenario mitmachen? Lernens die Leute nicht? Oder glauben die Narren, daß sie zu den großen Profiteuren zählen?

    Das Imperium teilt seine Rosinen höchstens mit einer handvoll Ausgewählter (z.B. Klitschko), aber doch nicht mit jedem Hanswurst, der beim „Maidan“ mitmacht. Die sind ersetzbar und man hat keine Skrupel, auch die zu opfern und dann diese Opfer dem Regime in die Schuhe zu schieben.

    Im Grunde ist also die Tatsache, daß sich so viele Tausende in BLR für ihre eigene Entrechtung instrumentalisieren lassen, die Rechtfertigung für selbige.

    Am lustigsten finde ich aber nach wie vor die Tatsache der angeblichen „Nazis“ in der Ukraine. Ein Nationalsozialist sucht immer Autarkie und Souveränität; darum war eine der ersten Aktionen nach der Machtergreifung Hitlers ein Referendum über den Verbleib im Völkerbund, der mit riesiger Mehrheit abgelehnt wurde, weil die Leute diese korrupte Saubande leid waren und ihr Land zurück wollten, ohne Fremdbestimmung von Außen.

    Und was machen die „Nazis“ in der Ukraine? Kriechen den Amis in den Hintern, lassen sich ihr Ressourcen von den USA ausbeuten, etc. Wollte man also diesen Realitäten Rechnung tragen, so müsste man die Nazis in der Ukraine als „Globalisten-Nutten“ bezeichnen, die in Wirklichkeit weder Loyalität für Volk oder Vaterland besitzen, sondern beides verraten und verkaufen, wenn sie nur ein paar Krümel von den neuen Herren abbekommen.

    Alles steht Kopf.

    1. Zitat kilerbee: „Woran also liegt es, daß selbst jetzt in BLR so viele Leute bei einem ähnlichen Szenario mitmachen? Lernens die Leute nicht? Oder glauben die Narren, daß sie zu den großen Profiteuren zählen?“

      Wenn man sich die Beteiligten anschaut, handelt es sich ausschließlich um jüngere bis ganz junge Exemplare. Sie tragen ihren geistigen Zustand und ihre Dummheit erkennbar nach außen: Bartträger, tätowiert bis zum A….loch, Mädchen mit Nasenring und sowas. Es gibt einige professionelle Krawallmacher und Aufrührer darunter (ganz erkennbar Hooligans) die die städtische Generation Doof, die leider auch dort herangewachsen ist, antreiben.

      Offenbar hat es auch Belarus nicht geschafft, die vergiftete geistige Saat aus den Köpfen der Jugend herauszuhalten. Ich denke diese Menschen machen das nicht aus Boshaftigkeit (abgesehen von den organisierten und professionellen Aufrührern), sondern aus Dummheit. Hoffentlich ist das nur eine Minderheit der jungen Generation.

      Ich würde an den Schulen ein Hauptfach namens Geopolitik einführen, damit sich wenigstens hinterher niemand herausreden kann „wir haben ja nichts gewusst“.

      1. Ja TaxiMan.
        Man muss sich noch mal vor Augen halten, dass Weißrussland in Corona-Diktatur-Zeiten das freieste Land der Welt war und ist, – eine Art von Freiheit, die jetzt mit „Hochdruck“ beschmutzt und ruinierte werden soll.
        Die Eigenart dieser Freiheit bestand darin, dass sich das gesellschaftliche Leben höchstens marginal von dem früheren vor „Corona“ unterschied. Alles lief so weiter, ohne dass große Teile der Bevölkerung verstanden, welchem internationalen Druck ihre politische Führung widerstehen musste.
        Ein De ja vue auf den Untergang der europäischen sozialistischen Gesellschaften um 1989?
        Noch einmal könnte sich (vielleicht) an Lukaschenko die alte Regel bestätigen, dass die größten Wohltäter der Menschheit den meisten Undank ernten.

        Ich hoffe natürlich das Beste für ihn und dass es nicht gelingen möge, sein politisches Werk zu beschmutzen und zu ruinieren.

        1. Danke HPB, Sie sprechen mir aus der Seele.

          Im übrigen scheint es das auch wieder gewesen zu sein mit dem Maidanchen. Heute kein einziges Krawall-Video mehr aus Minsk. Polizei und OMON haben schnell durchgegriffen und Ordnung geschaffen.

          So hätte es vielleicht auch 2014 in Kiew ausgehen können, wenn dort auf dem Präsidentenstuhl ein nur halbwegs fähiger Mensch gesessen hätte. Die Jungs von Berkut, die man dem Pöbel unbewaffnet und ohne Rückendeckung zum Fraß vorgeworfen hat, tun mir immer noch leid.

  49. https://twitter.com/NicAthens/status/1292774640839020544
    Der USA-Botschafter in Griechenland
    @USAmbPyatt
    wird seit dem Morgen ignoriert, #Trump , #EU & #NATO sind in einem tiefen Schlaf während #Turkey zieht #Greece In einem militärischen Konflikt mit der griechischen AWZ im östlichen Mittelmeer aktivierte die Türkei S400 und plante die Invasion der Insel Kastellorizo.

    https://twitter.com/NicAthens/status/1291685036287315968
    1/3

    Türkei: Unterzeichnung eines illegalen Abkommens mit der abgelaufenen „Regierung“ von Tripolis Libyen, das die souveränen Rechte Griechenlands verletzt.

    Türkei: Mobilisierte Masseninvasionen illegaler Einwanderer, um Europa zu erpressen und Griechenland zu destabilisieren.
    Türkei: Aus der Hagia Sophia wurde eine Moschee.

    Türkei: plante mit ihrer Flotte eine Invasion in der griechischen AWZ.

    Türkei: wiederholt in die AWZ Zyperns eindringen, um Bohrungen durchzuführen.

    Türkei: Verstößt wiederholt gegen den Luftraum Griechenlands und Zyperns, wenn über Inseln und Land geflogen wird.
    3/3

    Türkei: erkennt die Souveränität der griechischen Inseln nicht an, die sie als türkisch und unter griechischer Besatzung betrachtet.

    Türkei: hat den Krieg erklärt, falls sich Griechenland auf 12 Meilen erstreckt.

    Türkei: Blockiert den Beitritt Zyperns zur NATO.

    tja wie soll man das alles einordnen ?

    Ich sehe Erdogan als Hitler der Neuzeit
    Nato und EU im Tiefschlaf , S400 eingeschaltet
    da kann ich Putin beim besten Willen nicht verstehen
    wie kann man Erdo S400 liefern …

      1. schon klar Herr Russophilus

        das macht es aber nicht besser…

        Hätte erwartet das Sie und natürlich auch die anderen Schreiber etwas zu dieser Lage schreiben , oder freuen wir uns das Erdogan macht was er will ?

        1. erdogan ist ein politster und zwar einer von der Sorte, die gnadenlos das Beste für sich (und im Glücksfall für ihr Volk) heraus holen. Schön finde ich das in dem Fall nicht, nur: Es gibt bei sowas immer zwei Seiten.
          Dass erdogan z.B. – und beileibe nicht erst seit heute – griechenland eiskalt f*ckt und abzockt, hat mit den „Partnern“ der griechen mindestens genausoviel zu tun wie mit erdogan.
          griechenlands „Partner“ haben das Land weit schlimmer gef*ckt und gedemütigt als erdogan das (jedenfalls bisher) getan hat. Zuerst finanziell (erinnert euch z.B. an die varoufakis Verhandlungen) und später auch mit den „flüchtlingen“. Nebenbei bemerkt haben die griechen, sogar als sie tief im Dreck steckten und Russland gewillt war, ihnen zu helfen, unverschämt und dreist reagiert.
          Ergo können die eu und nato „Partner“ nun mal gepflegt die Fresse halten – und erdogan weiss das. Und er weiss auch, dass sein Land dimensional wichtiger ist als griechenland.

          frankreich z.B. hat die nötige Macht, erdogan nötigenfalls sehr grob ein Stop! Schild vor den Latz zu knallen, aber man entschied sich in paris dazu, sich auf Heissluft Furzen (Fregatte in die Gegend schicken und Lärm machen) und lamentieren zu beschränken.

          *NATÜRLICH* interpretiert ein erdogan das als „mit diesen Halb-Schwuchteln geht so ziemlich alles. Schlimmstenfalls versammeln die sich zum gemeinsamen empört-Sein und Protest-Weinen“.

    1. @Zone

      Nun Russland kann das nur recht sein, da schlägt sich die NATO gegenseitig die Köpfe ein – PRIMA, mehr davon wäre nicht schlecht !
      Aber nicht zu viel, und auf die falsche Seite, deshalb die leckeren S-400 die machen den Eintrittspreis unverschämt hoch. Wenn die Türkei im östlichen Mittelmeer zu unverschämt wird, dann muss halt die NATO ran…HeHeHe. Das nennt man Win-Win für Russland.

    1. Hallo? Leute, schaltet doch bitte das Hirn ein!
      Die Quelle der ‚112international‘ „Meldung“ ist ‚112 Ukraine‘, sprich die internationale Propaganda-Ausgabe einer ukrostanischen Schmier-Postille!

      1. Ja habe ich auch gerade gesehen das es eine Ukr seite ist😔
        Jedoch kam diese Meldung heute morgen auch bei uns im polnischen Fernsehen TVP das ist zwar auch meist Dreck aber manchmal kommt auch etwas Wahres daher..
        Jedenfalls flog gestern eine Maschine die von der Regierung verwendet wird von Weissrussland in die Türkei
        Konnte auch sein das er vorsorglich seine Familie ausflog
        Werde mal sehen was noch an Infos kommt hier in Polen

        https://www.corona24.news/c/2020/08/09/lukashenkos-plane-left-belarus-gordon.html

        https://www.radarbox.com/data/registration/EW-301PJ

          1. Es können sich doch sowohl die Russen, wie auch die Polen entspannen.

            Ja, die Polen wirken durchgekallt mit ihrem notrorischen Russenhass, doch enstehen daraus doch nicht wirkliche Probleme.

            Beide Länder verwenden nicht ihre ganze Kraft darauf, Verbrecher zu importieren, Verbrechen zu organisieren, Verbrecher zu hätscheln.

            1. Es entstehen keine Probleme daraus, weil das hasserfüllte Gestrampel der pol..en völlig bedeutungslos ist und pol..en, nit oder ohne amis, im Ernstfall schneller zerschlagen ist als die „böses, böses Russland“ quengeln können.

        1. Das Video ist jetzt die 3. Fassung.

          Das weiter oben verlinkte Explosionsvideo aus Syrien habe ich bei yt auch als russischen thermobarischen Bombenangriff gefunden. Ohne Zweifel ähnelt der Explosionsablauf sehr stark den Vorgängen in Beirut.
          Angesichts der Bildregie spricht vieles für ein Propagandavideo und die Aussagen des Kommentators:

          „Mein Name ist Mohammed. Ich wohne in dieser Stadt, die am Freitag, dem 24.3.2017 um 6.30 Uhr morgens von diesem Selbstmordfahrzeug angegriffen wurde. Dies ist kein russisches Gerät. Es handelt sich um einen bewaffneten Lastwagen, der von einem Terroristen gefahren wurde, bevor er meine Stadt angriff, aber glücklicherweise brach der Lastwagen nur 200 m vor dem Eingang meiner Stadt zusammen, dann wurde er von einer Rakete zerstört, nachdem der Terrorist ausgestiegen und weggelaufen war. Der Weg, von dem der Lastwagen kam, ist der gleiche Weg zu meinem Ölland, und ich fahre zweimal pro Woche daran vorbei. Sie können mir weitere Fragen stellen, wenn Sie möchten, und wenn es notwendig ist, werde ich ein Video über den gleichen Weg und den gleichen Ort, an dem die Explosion stattfand, aufnehmen. Der Name meiner Stadt ist Komhanah, sieben Kilometer nördlich der Stadt Hama.“

    1. Trump hat per Dekret die Lohnsteuer von Einkommen unter 100000$ für die nächsten 6 Monate ausgesetzt.
      Wie weitreichend diese Ansage ist beschreibt Haisenko gut in diesem Artikel.
      „Wir sind Zeitzeugen des Anfangs einer neuen Weltordnung, die allerdings nicht das sein wird, was die Herren des Geldes geplant haben. Die Macht der Oligarchen wird gebrochen.“
      Link: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20202/donald-trump-verbietet-lohnsteuer-das-ende-des-systems-ist-eingelaeutet/

  50. So,auf zum Euromaidan in Minsk. Es ist angerichtet. Gibt schon die ersten Toten. Wird nicht lange dauern und diese Demonstranten sind bis an die Zähne bewaffnet und verschanzen sich öffentlich.

    1. @kurz

      Wenn Lukaschenko mit 80% Zustimmung und trotz warnenden Beispiels aus der Ukraine nicht in der Lage ist, einen Maidan bei sich im Land zu verhindern, muss er strunzdoof oder politisch absolut unfähig sein.

      Sein Gegner versteht nur Härte und je lauter der Westen lamentiert, desto sicherer ist er auf dem richtigen Weg.

      Man kann einem Kampf nicht gewinnen, indem man nach den Regeln des Gegners spielt.

      Janukowitsch hat das versucht, wurde von Klitschko, Merkel, Steinmeier etc. richtig verarscht und tausende (auch Polizeikräfte) haben diese Schwäche mit dem Leben bezahlt (ich habe noch ein Foto im Kopf, wo die „friedlichen Maidan Aktivisten“ einen Polizisten enthauptet haben und dann die kopflose Leiche abtransportiert wurde).

      Wenn Lukaschenko nicht in der Lage ist, ein Szenario zu verhindern, das immer nach „Schema F“ abläuft, dann hat er es nicht verdient, sein Land und Volk zu führen.

      Bei den Ratten, mit denen er zu kämpfen hat, hilft nur gnadenlose Härte, Räumung, Gefängnisstrafen (müssen nur ein paar Wochen sein), um die Zusammenrottungen und die Bildung von „gesetzlosen Zonen“ zu verhindern. Und vor allem darf er nichts darauf geben, wie die Auslandspresse, die UN, die WHO oder wie die satanischen Organisationen sonst heißen mögen, über ihn berichten.

      Er soll für sein Volk da sein, nicht für andere.

    2. Ja, Kurzundschnurz, davon habe ich auch gerade gelesen.

      Z.B. hier:
      https://www.welt.de/politik/ausland/article213274244/Eskalation-in-Minsk-Mann-stirbt-bei-Protesten-gegen-Lukaschenko.html

      Im Text erfährt man dann folgendes: „In der Hauptstadt Minsk kam dabei ein Demonstrant ums Leben. In der Hand des Mannes sei ein Sprengsatz explodiert, den er auf Spezialeinheiten der Polizei habe werfen wollen, teilten die Behörden mit.“ (Zitat)

      Ach, wie friedlich die Proteste mal wieder sind. Gegen den „letzten Diktator“.

      Jetzt wird es langsam professioneller, wenn Sprengsätze ins Spiel kommen. Auch wenn der Artikel keine detaillierten Infos enthält, das klingt für mich nicht nach selbstgebasteltem „Molotov-Cocktail“. Aber ich bin weiß Gott kein Experte.

  51. usa streben im Windschatten der Katastrophe (Beirut) Regime-Change an…. na wenn das nur der Windschatten ist und nicht wieder selbst die dreckigen Pfoten in dem Geschehen tief drinnen stecken…
    Wenn man sich die Sprüche von dem außenministerversuch maas-los anhört, auf diese „Hilfe“ würde ich spucken.
    Die Geschehnisse überschlagen sich.
    Anscheinend tritt soeben die gesamte Regierung des Libanon zurück.
    Und das Gekeife von der witzfigur ist entlarvend, der denkt sich doch sowas selbst nicht aus, der ist doch nur die nutte des ts…

    War es nicht so, dass Libanon mit China ein Abkommen betreffend kultureller Zusammenarbeit beabsichtigte „one belt one road“?

    Dass der IMF den Libanon gerne mit weiteren Milliarden us-dollar in Schuldknechtschaft fesseln wollte und sich aber der Libanon entschied besser mit China zusammenzuarbeiten denn China sei interessiert, einige Milliarden Dollar in Häfen, Eisenbahnen und die Energieversorgung zu investieren?

    1. @ Schliemanns

      Auf die Hilfe SPUCKE ich! Genial! Man kann fürwahr auf fast alles spucken, was aus dem wertewesten kommt. Wobei Deutschland eine Kolonie der Kolonie ist … kaum zu toppen. Daher auch vermindert schuldfähig.

      Soweit ich es überschauen kann, haben die amis die (kriminellen) Schleusen aller Dämme geöffnet, als sie mitbekommen haben, dass es mit Russland nicht so funktionieren wird, wie gewünscht (ca. Anfang 2000).

      Die wertewesten- Vorzeigemodelle (west-eu-ropa) durfte die Sau zwar nicht rauslassen; dafür so gut wie alle anderen, die unter ami-Fittich standen. Sie haben vor allem „die herrschenden Schichten dritte Welt-Vasallen“ (so ab Balkan) stehlen lassen, was das Zeug hält. 1. haben diese eh nichts von den amis gestohlen (sondern vom eignen Volk) und 2. hat man sie damit in der Hand (vielmehr: Was fangen DIESE DIEBE (=ami-Vasallen) großartig mit „feinen, anständigen Pinkeln“ aus China oder Russland an? … umgekehrt fühlen sich Chinesen und Russen auch nicht sonderlich wohl, da sie GENAUSO wissen, mit welchen Pappnasen sie gerade sprechen „müssen“).
      Idealzustand: wenn ALLE politischen Richtungen/Lager eines BETTELARMEN Landes korrumpiert bzw. in illegale Aktivitäten verwickelt sind (alles per „einheimischen Geheimdienst aufgenommen“): siehe Libanon.

      Bei Weißrussland ist die Sachlage etwas anders. Mit Milosevic vergleichbar, der ebenfalls nach Wahlen „gegangen wurde“. Auf den Punkt gebracht: Ist der „Staat im Staat“ (10 – 20 Personen aus Militär, Polizei, Geheimdienst) auf seiner Seite, wird sich ein Umsturz nicht ausgehen. Meint der Staat im Staat, umschwenken zu müssen, kann er sich auf den Kopf stellen … Aber davon ist man in Weißrussland (hoffentlich) weit entfernt. Das Volk hatten weder Kriege noch 10 Jahre Embargo hinter sich … also sollte die Mehrheit hinter Lukashenko stehen … was wiederum den Staat im Staat bekannt sein sollte.

        1. @ Klaus

          Na ja. Jeder sieht es aus seiner Perspektive; dafür sind Perspektiven da.

          Eine ami-Perspektive: „Ohne uns würdet Ihr immer noch Erdäpfel ernten, um Kriegsschulden zurückzuzahlen. Ein Nichts und Niemand! Wir sind das Böse? Aber IHR habt jahrzehntelang mitgenascht! Das war kein Problem! Ihr seid Exportweltmeister! Ihr seid Anführer in der EU! Darauf könnt ihr stolz sein! Außerdem, nicht vergessen, haben WIR euch wiedervereint. Was wollt ihr noch?“

          Na ja. So circa könnte das aus ami-Perspektive klingen.

          Aus meiner Sicht: Ohne „Bollwerk gegen den Kommunismus“ und ohne „absoluter Abhängigkeit von den amis“ hätte es keine „erfolgreiche BRD (sam Marshall-Plan)“ gegeben. Aber, das sehen die amis sicherlich anders.

          Aber, kämpft weiter. Kämpft gegen Stalin! Kämpft für den Präventivschlag gegen die Sowjetunion! Kämpft gegen das Böse aus dem Osten! Kämpft gegen die Osteuropäer! Kämpft gegen jeden, der es wagt, zu behaupten, die Deutschen wären ziemlich rein geritten worden! Da nicht sein kann, was nicht sein darf! Kämpft gegen jene, die von Germanen alleine im 20 Jhdt. drei Mal angegriffen wurden! Kämpft gegen alle! Die amis werden´s Euch danken!

          1. Keine Ahnung wovon du redest,

            zeig mir mal nur für den 1. Angriff der „Germanen“ das wir angefangen haben. Viel Glück beim suchen, zumindest wenn du 1914 meinst. Wer hat Generalmobilgemacht? Wo gab es die ersten Grenzübetritte und Schüsse?

            zum 2. kurz gesagt: 1917 Oktoberrevulotion (russisch will ich sie mal nicht nennen, mag mich nicht über Millionen Tote lustig machen, gell) Russland zu dem Zeitpunkt einfach mal so ne Zahl, locker 50-75 Jahre Rückstand was Industrialisierung usw. angeht, dann Bürgerkrieg bis 23, bis zum Angriff der Wehrmacht sind das 18 Jahre, in diesen 18 Jahren schafft die Diktatur des Proletariats nicht nur diesen Rückstand aufzuholen, sondern Deutschland in der Rüstung so massiv zu überholen, das da halt 3000 gegen 35000 oder waren es sogar 50000 Panzer stehen, von der vollständigen Elektrifizierung mal zu schweigen und allem was sonst noch benötigt wurde, und dann stellt ihr Stalin und Starikov Fans euch hin und mokiert euch über Hilfen von England und den USA fürs 3. Reich,
            Mal ganz vorsichtig gefragt: wer hat den Sowjets geholfen? Esoterik? Beim Universum bestellt?
            Alleine die Symbole der Amis Sowjets und auch Chinesen zeigen doch klar auf woher der Wind hat.

            Ihr wollt einfach die Sowjetische Propaganda nicht durchschauen, aus welchem Grund auch immer und das ist euer gutes Recht, aber dann hört auf zu heucheln euch würde es um Wahrheit gehen, Ihr wollt weiter Eure Vorurteile pflegen, wir die dummen/bösen/feigen Deutschen/Westler hätten euch um etwas betrogen und wären in euer Schuld.
            Dem ist nicht so, zumindest nicht die Deutschen.

            Sollte jemals die Wahrheit auf dem Tisch liegen
            wirst du dich schämen und nicht nur du! Hoffe das ihr dann auch die Größe habt wenigstens zu euch selbst ehrlich zu sein.

            So damit ist das Thema für mich durch, die nächsten Monate brauchen wir die Kraft für anderes wir mir scheint.
            In diesem Sinne wünsche ich euch allen gutes durchkommen die nächsten Jahre.

            Klaus

            1. @ Klaus

              Ich habe Belgrad gemeint:

              1. 1914: Germanen (Österreich und Deutsche … da die Ösis es alleine offenbar nicht hinbekommen haben).

              2. 1941: Nazi-Deutschland (leider, leider gab es damals keinen so richtig guten Kampf … da Slowenen und Kroaten aus dem Königreich Jugoslawien wegbrachen, brach auch das Militär im Königreich Jugoslawien zusammen)

              3. 1999: mit der Nato (zwar nicht IN Belgrad aber ÜBER Belgrad … diesmal tausende Tote … davor ging es in die Millionen)

              Im Schnitt hat Deutschland Serbien im 21 Jhdt. alle 33 Jahre einmal angegriffen.

              Die Sowjetunion ist ein eigenes Kapitel (häufig ein Kampf zw. nationalen Russen und Zionisten innerhalb des Systems). Generell ist der Kommunismus (wie der Faschismus) ein von den Dunklen aufgezwungenes Konzept (zuerst den Russen Kommunismus … dann dem Rest Faschismus).

              Der erste Weltkrieg fing an, weil das Zarenreich wirtschaftlichen Erfolg hatte (damals größeres Wachstum als z.B. Deutschland). Ohne den 1. Weltkrieg wäre Zaren-Russland mit der Zeit zur führenden Wirtschaftsmacht in Europa geworden (daher musste man Serbien VERNICHTEN wollen, um Russland hineinzubekommen … hier besonders bemerkenswert: Wien – Vatikan).

              Den Kommunismus hätte man genauso gut bei den briten starten können (im 19. Jhdt Industrialisierung und Ausbeutung … da kam offenbar den Dunklen offenbar die Idee zur Ideologie … Logik: WER wirtschaftlich groß werden will, MUSS zwangsläufig seine Bürger ausbeuten).

              1. apropos schämen: Mein Volk hat Deutschland NICHT angegriffen; das Gegenteil war der Fall.

                Der Kommunismus ist Feind aller Slawen; nicht sein Freund. Das wissen die Russen (nur können sie es nicht festhalten, da sie zugeben müssten, „vom rechten Pfad abgekommen zu sein“ … WELCHE Großmacht gibt das schon gerne zu?).

                Dass der Feind (anglosachsen) dem Sowjet-Feind (vermeintlichen Feind, weil durch Kommunismus „längst unter Kontrolle der Dunklen“) SOGAR hilft, um ein anderes Ziel (die Germanen unter Kontrolle zu bringen) zu erreichen (die dann in weiterer Folge den „GRATIS-Wirtschaftsmotor“ spielen dürfen), scheint wohl zu kompliziert … für einfache Gemüter.

                JA, die anglosachsen haben der Sowjetunion geholfen … genauso, wie sie Nazi-Deutschland geholfen haben. Mit dem simplen Ziel: Deutsche gegen Russen antreten zu lassen (unter „dunklen Ideologien“: Kommunismus versus Faschismus).

                Ja … aber Hitler hat doch Frankreich, Belgien usw. erobert … und England angegriffen. In wie vielen Stunden wurde erobert? Das war alles Kinderkram im Vergleich zu dem, was sich im Osten abspielte. Genauso Kinderkram, wie die glorreiche Befreiung Deutschlands durch die (feigen) anglosachsen.

                Deutschland wurde ein Teil des wertewestens … und es ging mit vereinten Kräften weiter gegen Russland … hin zur Eroberung der ganzen Welt! Natürlich: Herr = anglosachsen … Diener = Deutschland … Sklave = Slawe.

                1. In Jugoslawien wurde, wahrscheinlich mit Hilfe
                  engl. Agenten, der König gestürzt, und damit
                  ein England freundliches, und damit deutschfeindliches Regime errichtet.
                  Der einzige Zweck kann nur darin bestanden
                  haben, Deutschland zu schaden, bzw. anzugreifen.
                  Daher war der deutsche Angriff nur Präventiv.
                  Ohne Putsch, kein Angriff.

              2. zur Oktober-Revolution:

                Es ist schon faszinierend. Einerseits ist das zaristische Russland wirtschaftlich völlig unbedeutend (ja bettelarm … es muss die wertewesten-Füße küssen, wenn es ein paar Almosen/Krümel erhält). Wer lebt (ohne dementsprechende Wirtschaft) in solch einem Russland: 1. tölpelhafte Bauern; 2. besoffene Städter/Aristokraten/Staatsbedienstete; 3. faule, besoffene Militär-Angehörige. Das war´s!

                Was braucht man doch gleich für eine kommunistische Revolution? Richtig! Arbeiter! Eine Arbeiterbewegung!

                Die Geschichte lief nach wertewesten folgendermaßen ab:

                1. der Zar ist unfähig (mitsamt Rasputin)
                2. der Typ (Lenin) kommt mit Zug und hält Reden
                3. irgendwo an der Nordsee schießen ein paar Matrosen herum
                4. die Sowjetunion ist geboren!

                Zar, dämliche Bauern, besoffene Städter/Staatsdiener, unfähiges zaristisches Militär … alles ist besiegt … ganz OHNE ARBEITER … denn die VIELE ARBEITER müssten in einem WIRTSCHAFTLICH ERFOLGREICHEN ZAREN-RUSSLAND arbeiten! Anders würde es keine Arbeiterbewegung geben.

                Ergo: Die Russen hatten zwar KEINE Wirtschaft. Dafür eine Arbeiterbewegung, die sogar das Reich zu Fall brachte. ENTWEDER – ODER. Du musst dich entscheiden, zwei Felder sind frei …

                Aber, bei Russland ist es, wie im Lotto: Alles ist möglich!

                Ich hör schon wieder auf …

  52. Die ersten Polizisten trauen sich aus der Deckung, obwohl sie sich damit Bestrafung einhandeln. Nach dem Polizisten in Augsburg, hat auch am Wochenende ein Polizist, in Dortmund, seinen Rücken gerade gemacht. Sie würden das nicht machen, wenn sie nicht wüssten, das die Bewegung, mittlerweile groß genug ist.
    https://www.n-tv.de/panorama/Polizist-nach-Rede-auf-Corona-Demo-versetzt-article21964057.html
    https://deutsch.rt.com/inland/105449-wir-sind-guten-3000-menschen/

  53. Unser Russophilus wirft wie üblich Perlen vors Dorf, dafür gebührt ihm mein Dank!

    Zu Lukaschenko:
    In Weißrussland wird gerade offensichtlich ein“Maidan“ versucht,was denn sonst?
    Könnte es gar einen Zusammenhang geben mit Lukaschenkos Weigerung, angesichts Corona einen „Lockdown“ in seinem Land zu veranstalten, dies trotz steigender finanzieller Angebote dafür?
    Der Mann ist ein sehr erfahrener Despot, der wird das Kind mit Sicherheit schaukeln. Zudem sind die Weißrussen mit Sicherheit nicht blöde genug, Zustände wie im Nachbarland als erstrebenswert zu betrachten. So lange wie Militär/Polizei nicht gekauft wurde, wird das nicht klappen.

    1. Lukashenko, so sehr ich ihn nicht mag, wird mit allerhöchster wahrscheinlichkeit das Ding souverän schaukeln. Er ist erfahren und mit der Ukraine als Beispiel weiss er was zu tun ist. Ich mache mir da keine Sorgen. Es ist eine Nebelkerze des Westens die eher als was grösseres gedacht war, aber scheiterte weil Lukashenko der alte Fuchs sie durchschaut hat.

    2. Ich habe gelesen das Lukatschenko gekauft werden sollte, Corona Maßnahmen wie fast überall in der Welt zu veranlassen.
      Zuerst mit vielen Millionen, dann mit fast einer Milliarde Dollar.
      Ich hatte auch eine Quelle dafür, die ich verlinkt hatte.
      An Leser die ich informiere.
      Aber ich speichere dies nicht ab, so das ich jetzt den link nicht
      anbieten kann.

  54. Wenn für den „pöbel“ der jetzt im stich gelassen wurde alles gut läuft, kommen die zu-rück-getretenen kriminellen menschenverachter nicht mehr aus dem land.
    In diesem fall würde es mich freuen, die strickschlaufen mit -anhang- sehen zu dürfen.
    Wie sagte Putin: Ich urteile nicht über die bösen, aber ich schicke sie zu gott. (so ungefähr sagte er es)

  55. Apropos Libanon: Ein ziemlich kleiner Staat (kleiner als alle dt. Bundesländer, bis auf Saarland) mit um die 6 Mio. Einwohner (inkl. Flüchtlinge); bemerkenswert: in der Diaspora: 10 Mio. Libanesen.

    Das politisches System ist extrem reguliert (kein Vergleich zur Schweiz).

    64 Parlamentssitze erhalten die Christen; 64 weitere die Muslime (jeweils zur Hälfte Schiiten und Sunniten). Der Präsident ist IMMER ein Christ. Der Premier ist IMMER ein Sunnit. Der Parlamentspräsident ist IMMER Schiit. Den wichtigsten Minister wählt die griechisch-orthodoxe Gemeinschaft. Ein bis zwei weitere Minister die Armenier usw. usf.

    Die Protestierenden wollen nicht nur die Regierung stürzen sehen, sondern auch og. System zu Fall bringen (Muslime fühlen sich unterbesetzt). Das wäre die viel größere Katastrophe, da der Bürgerkrieg erneut entflammen könnte …

    Wie man bei dem System (besseres ist nicht in Aussicht) die Korruption ausmerzen möchte, ist mir ein Rätsel. Hier stiehlt wohl jeder für seine Religion …

  56. Polnischen Video aus Italienischer und Weißrussischer Quelle.

    „Dieses Video(Quelle) ist wichtig weil es dort berichtet wird was Lukaschenko einer Italienischen Presse erzählt haben soll. Und es ist Atemberaubend. Anscheinend hat die WHO dem Weißrussischen Präsidenten Lukaschenko mehrere Milliarden Dollar geboten um einen Lockdown durchzuführen und die Wirtschaft an die Wand zu fahren. Als er ablehnte hat ihm die IWF das doppelt und dreifache geboten um einen Lockdown durchzuführen.

    Sie kaufen sich ganz offensichtlich die Regierungen.

    Aber Lukaschenko lehnte wieder ab, in Weißrussland gibt es keine Maskenpflicht, kein SOCIAL Distancing oder Lockdown. Hat es nie gegeben. Tatsächlich wurden Leute vor Gericht geladen die diese Corona-Panik versucht haben voran zu treiben. Also in Weißrussland läuft einiges anders wie auf dem Rest der Welt. Wo sich viele Politiker haben kaufen lassen.

    Also meine Starke Vermutung die aggressiven Proteste in Weißrussland könnten wie in den USA finanziert worden sein. Ich meine wenn sie 900 Milliarden der Regierung von Weißrussland anbieten können um einen Lockdown durchzuführen, dann haben sie auch paar mio’s im Säckel übrig um ein paar arme Menschen zu finanzieren und aufzuhetzen.

    Weißrussland ist wirtschaftlich nicht so stark und die Einkommen sind wahrscheinlich nicht so hoch. Wenn man dort 500€ auf die Hand bekommt um mal auf der Straße zu Randalieren, sagen wenige Nein denk ich…“

    https://youtu.be/hQyXLumAhMI

      1. Jein. trump hat die Lohnsteuer für Einkommen *unter 100.000/Jahr* *für einen begrenzten Zeitraum* ausgesetzt.
        Anmerkung: So befremdlich das für uns klingen mag, aber 100.000/Jahr verdienen dort z.B. sehr viele Polizisten, Beamte, usw. Man könnte also von „kleinen und mittleren Einkommen“ sprechen.

        1. …ein Polizist verdient in usa 8500$ per Monat? Echt jetzt? Das überrascht mich jetzt doch. Ich dachte mir schon, dass die mehr „verdienen“ aber in diesem Ausmaß?

      2. Peter Haisenko hat in seinem Artikel viele vernünftige Schlüsse gezogen. Doch die Präsidenten-Erlasse wecken nun vielfältige Interessen bei den Steuerzahlern, die sich noch gar nicht überschauen lassen.
        Womöglich kommt mancher Einkommens-Bezieher mit knapp über 100.000 Dollar im Jahr auf die Idee, sich mit dem Chef über eine Absenkung auf knapp unter 100.000 zu einigen, um für die nächsten Monate den Aufdringlichkeiten des Finanzamtes zu entgehen? Also – es steckt auch die Tendenz zur Einkommens-Minderung darin. Deflationierung der Ware Arbeitskraft?! Das dürfte die Unternehmer sogar freuen.

    1. Ah, der „gute“ IWF.

      Narren und Lügner verbreiten ja immer noch das Märchen, der IWF würde armen Ländern mit Krediten aus der Patsche helfen, damit ihre Wirtschaft auf die Beine kommt.

      Fun Fact: Kredite helfen niemandem aus der Patsche, denn der Kreditgeber möchte ja nicht nur seinen Kredit zurückhaben, sondern zusätzlich noch die Zinsen. Das Land hat also nach Rückzahlung des Kredites weniger Geld im Land als vorher (Ausnahme: Exportnation).

      Daß es dem IWF nicht nur bei Krediten darum geht, Länder wirtschaftlich zu ruinieren und in eine Schuldenfalle zu treiben, würde diese Aussage von Lukashenko stützen, wenn sie denn stimmt.

      Ich persönlich hege keinen Zweifel, daß der IWF ein ganz wichtiger Player bei diesem globalen Corona-Hoax ist. Das Event 201 wurde ja nicht zufällig (auch) vom Weltwirtschaftsforum ausgerichtet.

      Natürlich wird der IWF diese Information bestreiten und beim ARD sitzt bestimmt jetzt schon eine Maulhure über dem PC und schreibt ein Pamphlet über Lukashenkos „Verschwörungstheorien“ 😉

      1. IWF ist doch bekanntlich in den gleichen händen ( oder wahr?) wie zentralbank oder BIZ, etc .
        Wenn selbst das rote kreuz schon zur schlangen(geld-stehl) grube geworden ist, kann man getrost einen scheiß auf deren „menschliche aktionen“ geben.
        Eigentlich ist alles durchseucht von der internationalen geldadel blutsäufer mischpoke.

    2. Stimmt, das war ja auf dem Maidan genau so. Da bekamen Randalierer pro Tag Geld gezahlt, das von der US- und deutschen Botschaft verteilt wurde, wenn ich mich nicht irre.

      Bonuszahlungen gab es, wenn man irgendwelche Sachen zerstörte.

      Aber ich bleibe dabei: wer im Jahr 2020 nicht in der Lage ist, einen „Maidan“ in seinem Land zu verhindern, der immer nach demselben Schema abläuft, ist unfähig.

      Konkret: ein vernünftiger Präsident würde nicht zulassen, daß irgendwo Leute rumlaufen, die Randalierern Geld für ihre Aktionen bezahlen, sondern sie wegen „Anstiftung zu Straftaten“ oder ähnlichem verfolgen lassen.

      Wenn derjenige Diplomat sein sollte: Botschaft schließen lassen, rausschmeißen. Feinde sind auch als solche zu behandeln; der Feind wird nicht zum Freund, weil man ihn nett behandelt.

      Und wichtig: Ansprachen ans Volk richten, die Wahrheit sagen, die Leute aufklären, die Pläne der Gegner offenlegen, ihre Taktik beschreiben, etc.

      Lügnern kann man nur mit der Wahrheit das Handwerk legen und je früher desto besser.

    3. Warum lässt man denn Schweden mit seiner lockeren (ohne lockdown) Coronapolitik durchkommen, offensichtlich ohne Druck von außen? Handelt es sich dabei vielleicht um ein genehmigtes Experiment? Falls ja, erhält diese schwedische Vorgehensweise aber viel mehr Publicity, als dem Tiefen Staat lieb sein kann. Sie wird immer öfter als Vorbild beurteilt, selbst inzwischen teilweise in unseren Mainstreammedien. Das noch radikalere Vorbild Weißrussland wird dabei wohlweislich verschwiegen.

    1. Guten Tag, Pate, was meinen Sie denn genau? Dass Putin verkündet hat, dass der erste Impfstoff gegen das Coronavirus registriert wurde? Das ist das, was ich in dem Zusammenhang russischen Medien entnehmen konnte.

      Randbemerkung:
      Laut yandex-Neuigkeiten und anderen Seiten wurde ein Impfstoff an seiner Tochter getestet, das wird woanders jedoch wieder bestritten. Wie so oft: Informationschaos. Vorstellen kann ich es mir persönlich kaum, würde mich schwer wundern. Aber selbst wenn, wird es wohl ziemlich sicher kein 08/15-Schwermetallcocktail wie für den Durchschnittsbürger sein.

      1. @Ein Berliner

        Das sehe ich ganz genau so. Kein Putin, Trump oder Xi wird sich oder seiner Familie irgendeinen Impfstoff-Dreck spritzen; die bekommen maximal isotonische Kochsalzlösung mit anderem Etikett.

        Wenn der spritzende Arzt dieses „Geheimnis“ auspackt, bekommt er Besuch vom Geheimdienst, der aus ihm Hundefutter macht oder er stürzt unglücklich aus dem Fenster, also wird er schön die Klappe halten und das offizielle Narrativ „Putins Tochter mit Impfstoff aus russischer Entwicklung geimpft“ unterstützen.

        Spätestens seit Corona, wo die Infiziertenzahlen in Russland sogar wochenlang trotz Lockdown steigen (wissenschaftlich unmöglich), weiß man, wo Putin steht.

        Den Impfstoff würde ich mir nichtmal für Geld spritzen lassen, den können sich Putin, Lavrov und Sacharova selber reinjagen, gerne in 4 oder 5 facher Dosis, um ganz sicher zu gehen 😀

        Gab es nicht sogar eine Pressekonferenz mit Medvedev, in der dieser sagte, daß alle Menschen in Russland zeitgleich geimpft werden sollen? Klar, würde ich auch so machen. Würde man die Menschen zeitversetzt impfen, würden sich schon bald die ersten Nebenwirkungen zeigen, so daß der Widerstand gegen die Impfung bei den zu Impfenden immer weiter zunimmt.

        Also am besten Nägel mit Köpfen machen und alle Leute zugleich. Nicht ungeschickt. So klappts auch mit der DEAGEL-Liste 😉

        1. Was soll sowas, warum Putin in die selbe Kiste wie werte-westen Bio-Müll?

          Wir kennen Putins Gründe nicht. Ich persönlich gehe davon aus, dass er mitspielt, weil es a) nützlich ist für den Fall, das Bio-Kampfstoffe im Spiel sind und b) reichlich Geld in Russlands Kassen fließt.

          1. Sehr geehrter Russophilus, es bleibt doch dabei, dieser Kampfstoff ist gefährlich, bei einer extrem großen Virenlast und wenn er auf einen extrem geschwächten Organismus trifft. Also ist der Impfstoff, für diese Gruppen, ein Segen. Wer eine normale Imunabwehr hat und nicht mit riesigen Virenlasten in berührung kommt, der braucht es nicht.
            Sollte jemand einen Impfschutz benötigen, dann sollte Er schauen, das Er den Russischen Vektor Impfstoff bekommt.

        2. Sehr geehrte/r killerbee, scheinbar haben sie sich , mit den Impfstoff Technologien, noch nicht Auseinander gesetzt. Die Russische basiert auf der von Russland Entwickelten Vektor Technik, die schon bei dem Impfstoff gegen Ebola, die Basis bildete, um diese schreckliche Krankheit, zu Verhindern. Anders als die mRNA Technik, der Tranzhumanisten, mit der eine änderung, des Menschlichen Genom vorgenommen wird, wird bei einer Vektor Technik, NICHT ins Erbgut eingegriffen, so sagt es mein Freund, der Mikrobiologe und Genetiker.

          https://deutsch.rt.com/russland/105493-corona-impfstoff-wie-russischen-forschern-der-durchbruch-gelang/

          1. Ich fürchte, Sie haben das Prinzip des Wirkstoffes nicht begriffen. Auch der russische Vektorimpstoff arbeitet mit mRNA. Der einzige Unterschied zu anderen Impfstoffen besteht darin, daß der Vektor, der die mRNA in unsere Körperzellen transportiert, im Fall der Russen ein Adenovirus ist, während der Westen mit Nanopartikeln als Vehikel arbeitet.

            Aber mRNA des Coronavirus in die Zelle schleusen, tun beide; wenn also die mRNA-Technik ins Erbgut eingreift, dann tut es die russische Technik genauso wie die andere.

              1. https://www.anti-spiegel.ru/2020/in-russland-wurde-weltweit-erster-impfstoff-gegen-corona-registriert-nicht-zugelassen/

                In Russland wurde weltweit erster Impfstoff gegen Corona registriert (nicht zugelassen)

                Im Westen wird vor allem an mRNA und an DNA Impfstoffen gearbeitet. Diese Impfstoffe wurden jedoch noch nie beim Menschen zugelassen, sind also kaum erforscht. Russland hingegen hat einen Vektor-Impfstoff entwickelt. Vektor-Impfstoffe sind bereits zugelassen und werden bereits in der Medizin genutzt, sowohl als Impfstoffe, als auch in der Krebsbehandlung. Diese Merkblatt des Paul-Ehrlich-Instituts erklärt die Unterschiede recht verständlich.

                Übrigens hat Putin bei der Verkündung der Registrierung des Impfstoffs erzählt, dass auch eine seiner Töchter im Zuge der Testphase geimpft worden ist. Dabei habe sie nach der Impfung 38 Grad Fieber gehabt, das am nächsten Tag auf 37 Grad gefallen und dann ganz abgeklungen sei. Bei der Zweitimpfung habe sie nur leicht erhöhte Temperatur gehabt. Tests zeigten danach aber eine große Anzahl von Antikörpern.

                1. Ich halte die Sache mit der Putin Tochter für glaubwürdig, denn es gibt einen guten Grund: Hätte Putin nur Werbung à la „seht, es ist ungefährlich“ gewollt, dann hätte er *sich selbst* etwas spritzen lassen, egal ob nur Kochsalz-Lösung oder den Impfstoff. *Kein* Vater macht seine Tochter ohne Not zum Versuchs-Kaninchen. Ich gehe davon aus, dass die Tochter sich angesteckt hatte. *So* macht es auch Sinn, dass Putin es *zulässt*, dass sie so eine Spritze bekommt.

              2. Hallo Allerseits,

                Belege?

                https://deutsch.rt.com/russland/105493-corona-impfstoff-wie-russischen-forschern-der-durchbruch-gelang/

                Zitat aus dem Artikel: „ Adenovirus-basierten Vektorimpfstoff. Dabei wird ein harmloses Virus – in diesem Fall Adenoviren – als Transporter genutzt, um genetische Informationen für ein Eiweiß des SARS-CoV-2-Virus in den Körper zu schleusen.“

                Das heißt übersetzt: Es wird Virus-mRNA in den menschlichen Körper eingebracht. Anders könnte nicht das Protein vom Körper gebildet werden.

            1. @Russophilus

              Bitte meinen Kommentar von 23:36 Uhr streichen, der ist falsch. Adenoviren sind dsDNA-Viren, arbeiten also nicht mit mRNA.

              Wenn man jedoch in der gängigen Lehre bleibt, so geht vom westlichen Ansatz (mRNA) weniger Gefahr aus als vom russischen, der mit Adenoviren als Vektoren arbeitet.

              Die mRNA wird nach dem Einschleusen in die Zelle lediglich abgelesen und in Proteine übersetzt, die mRNA kann jedoch nicht in den Zellkern eindringen und dort auch nicht ins Genom eingebaut werden, weil dieses in Form von DNA vorliegt.

              Anders sieht es bei DNA-Viren aus, die sich ins menschliche Genom integrieren können.

              Insgesamt ein schwieriges Thema und ganz ehrlich würde ich beides nicht machen; vor allem nicht, um mich vor einer Erkrankung zu schützen, die bei über 90% symptomlos abläuft und bei der das Durchschnittsalter der Verstorbenen teilweise über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegt 😉

                1. Dann können wir ja gemeinsam versuchen herauszufinden, wo ich falsch liege:

                  a) Im Zellkern von uns Menschen befindet sich doppelsträngige DNA, die Erbinformation.

                  b) Die Proteinbiosynthese, also auch die von Virusproteinen, findet im Plasma der Zelle statt. Dazu wird mRNA als Matrize benötigt, die die Reihenfolge der Aminosäuren festlegt.

                  c) Die einsträngige mRNA wird durch Transkription aus der doppelsträngigen DNA hergestellt.

                  d) DNA und mRNA sind nicht miteinander kompatibel; es kann also nicht ein Stück mRNA aus dem Zellplasma in den Kern wandern und dort in die DNA eingebaut werden. Genausowenig kann ein Stück DNA aus dem Zellkern ins Zellplasma gelangen und dort als Matrize für die Biosynthese dienen.

                  Soweit so bekannt, das ist Stoff aus der Oberstufe und den kann sich jeder leicht anlesen bzw. daran erinnern.

                  Der mRNA-Impfstoff soll über Nanopartikel von außen ins Zellplasma gelangen und dort dafür sorgen, daß von der Wirtszelle Virusproteine hergestellt werden, gegen die der Körper dann Antikörper herstellt.

                  Der russische Weg über den Adenovirus als Vektor ist etwas komplizierter, denn da muss der Virus erst von der Zelle aufgenommen werden, die DNA des Virus muss in den Zellkern gelangen, weil sie nur dort in mRNA umgeschrieben werden kann, die dann im Zellplasma in Proteine umgeschrieben wird, gegen die der Körper dann Antikörper bildet.

                  Theoretisch sollte es unmöglich sein, daß mRNA in DNA umgeschrieben wird, weil der menschliche Körper kein Enzym dazu hat („reverse Transkriptase“), es sollte also die von Außen eingebrachte mRNA-Information nicht ins Genom eingebaut werden können.

                  Bei DNA-Viren ist jedoch bekannt, daß diese sich als „Provirus“ in das Genom der Zellen integrieren, teilweise sogar der Keimzellen und dann an die nächste Generation weitergegeben werden: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2010/daz-12-2010/herpesvirus-kann-vererbt-werden

                  Also besteht die Möglichkeit, daß dies auch für die DNA-Viren gelten könnte, die Russland als Vektor einsetzen möchte.

                  Beweise? Nun, dazu müsste man forschen. Das heißt, man injiziert den Vektor-Impfstoff und schaut dann nach, ob er sich ins Genom integriert. Das geht aber nicht innerhalb von ein paar Monaten. ..

                  Vielleicht habe ich irgendwo einen Denkfehler gemacht, ich will auch nur darauf hinaus, daß der „russische Ansatz“ auch nicht ohne Risiken ist und nach gängiger Lehrmeinung sogar der Ansatz über die mRNA sicherer ist, weil diese eben nicht in die DNA integrieren kann.

                  Gute Nacht 😉

                  1. Sie übersehen etwas: Dass „nano-Träger“ in die Zelle eindringen können, ist erst mal „Wissenschafts“-Märchenstunde. Viren dagegen existieren durch diese Fähigkeit.

                    Im übrigen spekuliere ich nicht gerne wild. Noch haben wir alle zu wenig glaubwürdige und greifbare Informationen und im wesentlichen nur medien-Informationen(?) und Hören-Sagen.

        3. Im übrigen gibt es in Russland keine Impfpflicht. Das ist freiwillig, die haben auch einen ganz anderen Umgang mit dem Thema. Nicht so aufgeregt und mehr an Fakten angelehnt. Einen zweiten Einschluss wird es in Russland auch nicht geben.

      1. Schliemanns
        11. August 2020 um 20:25 Uhr

        Hallo Schliemanns, es fällt mir grade schwer sie zu verstehen!?
        Könnten sie etwas konkreter in der fragestellung werden bitte?

        1. „derPate
          11. August 2020 um 13:58 Uhr

          Hoffentlich ist die who jetzt gefickt mit ihrem -impfdreck-.
          Könnte ein genialer schachzug sein von Putin.“

          Meine Frage könnte genau so aussehen wie diese (breits gestellte):
          Guten Tag, Pate, was meinen Sie denn genau? Dass Putin verkündet hat, dass der erste Impfstoff gegen das Coronavirus registriert wurde? Das ist das, was ich in dem Zusammenhang russischen Medien entnehmen konnte.

          Also, ich verstehe Ihren Kommentar nicht, bzw. wie sie den Zusammenhang mit der who herstellen?
          Was wollten Sie mit diesem Kommentar sagen?

          Grüße
          Schliemanns

    2. @ derPate

      Wichtig ist, Putin möchte (spätestens Anfang nächsten Jahres) den Impfstoff an 20 Länder ausliefern. Das wird der ultimative Showdown werden. Putin kann es sich nicht leisten, eine WELTWEITE Blamage einzufahren (leisten schon … aber viele Jahren an russ. Image-Pflege wären dahin). Es steht sehr viel auf dem Spiel.

      Mit gates, who oder wertewesten wird er kaum unter einer Decke stecken. Immer wieder dieselbe Frage: WARUM so einen Zirkus machen, wenn sie alle unter einer Decke stecken? Da genügt doch ein „gröberer Krieg“ … und die Wirtschaft wäre zerstört … und die Menschheit wäre ebenfalls reduziert … dazu brauche ich kein CORONA-AFFENTHEATER.

      Wer natürlich an das Virus prinzipiell nicht glaubt, der glaubt auch an keinen Putin-Impfstoff. Das ist nachvollziebar.

      1. Ich war bisher nicht krank und pfeife auf jeden Impfstoff, egal von wem er kommt. Dieses Impfgehabe ist für mich nichts anderes als ein Geschäftsmodell, wo jeder ein Stück Kuchen davon abhaben will. Aber nicht mit mir.

      2. PS.: der russische Impfstoff ist ein staatliches Projekt, finanziert aus Staatsmitteln und kein privates. Die Impfung ist freiwillig und kostenlos. Der Staat macht also (erst mal) kein Geld damit. Geld würde nur fließen, wenn diese Impfung an andere Staaten ausgeliefert werden würde und auch in dem Fall kann ich mir gut vorstellen, dass Putin sehr korrekt verfährt und somit die privaten (Raubkonzerne des Westens) von hinten nimmt…

        1. @Schliemanns

          Ich denke dass Russland da einen guten Schnitt machen wird, es heisst es lägen bereits Bestellungen für 2 Milliarden Impfungen vor, wobei Russland diese nicht im eigenen Land herstellen will, sondern bei den Abnehmern.

          Hier in der Westzone wurde gestern, den ganzen Tag dieselbe Lüge heruntergerasselt (es sollte der Eindruck entstehen dass Russland schlampig arbeitet), dass ein neuer Impfstoff freigegeben wurde, nach dem nur an fünzig Militärangehörigen getestet wurde, also eine blanke Lüge ! Die Who soll zurückhaltend reagiert haben, na klar doch – ich wette der russische Impfstoff wird unschlagbar günstig sein. Die Russen haben frühzeitig erkannt was für eine Chance sie dabei bekommen werden, den West-Konzernen ein wenig in die Suppe zu spucken…Billy Boy wird nicht ‚amused‘ sein…

          Beim britischen Impfstoff hat’s gleich reihenweise Tote (Nebenwirkungen) bei der ersten medizinischen Erprobung gegeben…

          1. Hallo HDan, sehe ich genau so wie Sie! Putin hat sich dabei etwas gedacht. Die Reaktion des westens war ja wohl vorauszusehen…. Klar dass die ratten nicht angetan sind von so einem „billigen“ Impfstoff der auch noch an den üblichen Verdächtigen vorbei Werte generiert, also nicht in deren Taschen mit einem willkürlich festgelegtem Preis und vorgegangener Finanzierung aus geraubten Steuergeldern.
            Hahaha! Ich finde es sehr amüsant!

      3. @ sloga

        Ich probiere mal eine andere Sicht.
        Bisher blieb mir Putins Verhalten mit Verhängung des Lockdowns in Russland (mal abgesehen von der Bio-Kampfstoff-Hypothese) ein Rätsel. Schließlich hätte er doch hier bei uns mitlesen oder von seinen Beratern ähnlichen Rat erhalten können. Immerhin hat er damit durchaus riskante Beschädigungen des gesellschaftlichen Fundamentes Russlands und seiner innenpolitischen Reputation zugelassen. Doch das gehört notwendig zu den Marken seines etwas verschlungenen Weges.
        Die abwertenden westlichen Kommentare bezüglich der Registrierung des weltweit ersten Corona-Impfstoffes in Russland lassen ihn sogar wie einen begossenen Pudel aussehen.

        Warum hat sich Putin darauf eingelassen? Ich meine, dass er genaue Kenntnis über die „Endzeit-Chronologie“ hat. Seit Jahren und Jahrzehnten wurde das Spielfeld, die Bühne; für den Auftritt des falschen Messias mit seinem falschen Heils-Versprechen, nämlich Bill Gates samt seiner „Impf-Koalition“, bereitet.
        Putin ist jetzt auf die Bühne bzw. das Spielfeld gestürmt und wirbelt die Inszenierung durcheinander bzw. lenkt sie in eine menschen-freundlichere Richtung. Das ist ein Akt, der von der Bedeutung her durchaus mit seinem UN-Auftritt vom September 2015 vergleichbar ist, bevor die russische Luft-Waffen-Gruppe von Hmeimin aus aktiv wurde.

        Westliche Medien begannen gestern schon mit dem Heruntermachen des russischen Vorpreschens, schilderten Risiken, äußerten Zweifel und Argumente dazu. Indem das russische Impfstoff-Projekt sich der internationalen Kritik stellt, wird der breiten Öffentlichkeit mehr Einsicht in das gesamte Impf-Thema verschafft. Folglich muss der „Westen“ seine „hohen Entwicklungs-Standards“ präsentieren (woran er später dann auch gemessen werden kann).
        Das ist eine geopolitische Mine, mit der das ganze hintergründige Impf-Eugenik-Programm in die höllischen Abgründe geschossen wird, wo es hingehört. Spätestens 2023 wird sich das voll offenbaren. Damit setzt Putin einen Stopp für die von der dunklen Seite beabsichtigte Reduktion der Weltbevölkerung auf diesem Weg.

        Was hierin sichtbar wird, ist der Kampf des Messias (Putin) mi dem falschen Messias (Gates), der letztlich im „Feuersee“ seiner Hölle landen wird. Siehe Johannesoffenbarung.

        Hier noch ein Artikel von Kirill Dmitriev mit dem Titel „Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft“.
        Link: https://linkezeitung.de/2020/08/12/ungeliebter-gastbeitrag-der-sputnik-impfstoff-als-lebensrettende-globale-partnerschaft/

        Der erste Schritt, um Gates und Co. „das Wasser abzugraben“.

        1. Ach so. Wenn jetzt gefaselt wird, dass es unverantwortlich und riskant sei, einen klinisch nicht zu Ende erprobten Impfstoff „auf den Markt zu bringen“, dann übersehen die „Auguren“, dass hier von „Registrierung in Russland“ die Rede ist.
          Das ist keine Gleichsetzung mit „Markt-Reife“, sondern die Freigabe umfassender klinischer Tests und die Produktion der dafür nötigen Impf-Dosen, denn das geht ja alles auf Staatskosten.
          Gewiss wird es freiwillige Massen-Impfungen erst geben, wenn jeder Zweifel wegen der Wirksamkeit oder gefährlichen Nebenwirkungen ausgeschlossen ist.

        2. @HPB

          Ja, so ist das in etwa gedacht, wobei ich davon ausgehe dass die Imperiums-Kernzonen (die neue Corona-Diktatura), da aus allen Rohren gegen die Russen feuern wird, aber wie Sie sagen wird es schlecht aussehen wenn im Westen jene Länder die den Globalisten-Dreck verabreicht kriegen reihenweise schwere Nebenwirkungen haben werden, das wird sich rumsprechen. Allerdings ist der Westen schon viel zu versifft als dass da jetzt konkret Gegensteuer gegeben wird, die Korruption, totale Gewissenlosigkeit (auch systemisch) der Gross-Interessen (Pharma) hat ein riesiges Beharrungsvermögen. Wir werden also mindestens initial totalen Dreck bekommen.

          Das Sahnehäubchen des russischen Wirkstoffes soll ja sein, dass er langfristig immunisiert….

          1. @ HDan

            Ja. Und hier haben wir noch den Artikel von Thomas Röper(Anti-Spiegel), der konzentriert die „Aufregung um russischen Corona-Impfstoff…“beleuchtet und an den Fakten misst. Lesenswert.

            Link: https://linkezeitung.de/2020/08/13/aufregung-um-russischen-corona-impfstoff-die-fake-news-der-deutschen-qualitaetsmedien/

            Es wird zwar noch ein bisschen dauern, bis die Wahrheit hinter dem medialen „Sperrfeuer“ ins Bewusstsein der Mehrheit gelangt, aber es wird! Spätestens die Impf-Praxis mit ihren Folgen wird es bringen.

            1. HPB

              Ach… da mache ich mir keine Sorgen, die Toten Testimpflinge sind dann wahrscheinlich von einem Lastwagen überfahren worden.
              Bei Corona schaffen sie ja auch den umgekehrten Weg.

              Da wird jetzt schon ein Heer von Stinktanks am auskochen sein, wie man den Impfstoff der Russen zerschießt.
              Jeder wertewesten Staat, der es wagt das Zeug aus Russland auch nur anzusehen, wird wahrscheinlich sein blaues Wunder erleben.

              Meine Frau hat mir heute gesagt, dass im RU TV gekommen sei, dass sich 20 Länder bereits für den Impfstoff gemeldet haben. (Interessen, Vorbestellt oder so, genau weiß ich es nicht)

      4. @Schliemanns , @sloga u. a.!

        Die erika sagte; Erst wenn ein impfstoff gefunden ist, ist die pandemie vorbei!
        Somit wäre die pandemie mit dem russischen impfstoff vorbei und das narrativ der -who- fällt in sich zusammen.
        Und ja @sloga, Putin wird nichts veröffentlichen, was ihn am ende des tages zum deppen macht. Da warten die hyänen doch drauf.
        Ausserdem wissen die bio und virologen russlands mit sicherheit genau, was ,wie, wann, wo, noch aus sowietzeiten mit abc kampfstoffen und gegenmittel ambach ist.
        Man hört ja schon, wie sie alle kreischen, von wegen Putins mittel ist nicht geürüft und unsicher, blablub.

        In dubai ist ein schwerer brand am flughafen ausgebrochen, in tunesien gestern gab es auch einen schweren brand.
        Tagesguthaben tg-link:
        https://t.me/fufmedia/3249

  57. Einige Puzzlesteine zu Weißrussland.

    OMON ( also Polizeispeznas) wurde sowie in Russland als auch in Deutschland träiniert.
    Beim Wettbewerb gewannen Weißrussen bei Russen. Also es ist eine sehr ernsthafte Einheit. Jedem Polizisten steht Majdan vor Augen: umgezingelte von bewaffneten Putschisten sollten unbewaffnete Berkut Leute knien. Also die Weißrussen lassen sich nicht verarschen.

    Sie haben Praktiken der Farbrevolutionen gut gelernt.
    In der ersten Reihe, die lassen nicht zu, dass ihnen die Sakralopfer aufgehängt werden.
    Taktisch gesehen, zerschlagen sie hart jeden Versuch einen Versammlungsort ( wie den Majdan Platz in Kiev, Tjananmin usw) zu organisieren.
    Schwer ist die Kommunikation von Rebellen zu unterbrechen.
    Diese benutzen neuartige Messenger, die beim Zuschalten von Internet per Internet kommunizieren oder in seiner Abwesenheit auf SMS Dienste umspringen. Dazu kommt, dass die ganzen Kravallen aus Polen gesteuert und koordiniert werden.
    Wichtiger ist für Russen zu verstehen, was hinter der Verhaftung von 33 Sicherheitsleuten ( das war also keine Wagner Leute, sondern Mitarbeiter eines gefaketen privaten Sicherheitsunternehmens).

    Zu Wagner eine Zitat von Satanowski: „Ewige Märchen von Journalisten über die „Gruppe Wagner“. Ich kannte in Russland nur einen Wagner. So hieß mit dem Nachnamen mein Schwiegervater, Solomon Wagner!“

    Zurück zu Weißrusslnd. Die Hauptfrage ist, ob Lukaschenko bewußt das Thema 33 Wagner-Leute zum Wahltermin aufgeblasen hat oder seine Hochbeamten, die Fakes von SBU an ihn weitergeleitet haben, Verräter sind? Die haben doch öffentlich einstimmig vor Kameras ihm eingehämmert, dass 200 Russen einen Putsch vorbereiten.
    ***
    Jetzt zu einem unschönen Moment. Lukaschenkos Argument zur Wahl war „Entweder ich oder Absturz in Elend und Hunger der 90en.“

    Das Problemkomplex dabei ist, dass
    a) die Leute unter 30 die schreklichen 90e nicht gesehen haben und im relativen Wohlstand, guten sozialen Leistungen und Frieden – paradoxal gerade dank ihm! – aufgewachsen sind. Also sie verstehen seine Sprache nicht, lesen kaum Zeitungen und gucken fern, dagegen sind bei den sozialnen Netzwerken, die ihnen oft andere Lebensvorstellungen bilden.

    b) seine Freude über Teilaufhebung der Sanktionen seitens EU war voreilig. EU läßt alleine die Jugendlichen und Journalisten zu den erleichterten Bedingungen rein…und die Ausbildungszentern für dei rebellierenden Schlägertruppen liegen bereits an der Grenze, in polen und litauen.

    c) China finanzierte in Weißrussland im Rahmen Seidenstrasse einen gigantischen Technopark, den größten außer China. Leider konnte Weißrussland soviel qualifizierten Arbeitskräfte zu chinesischen Kondizionen (Niedriglöhne?) zur Verfügung stellen und der Technopark wurde in das Logistikzentrum umfunktioniert. Also der Ertrag war für das land eher gering.
    Insgesamt schuldet Weißrussland Chinesen ca 7 Mrd €, der letzte Kredit wurde für Stabilisierung der Währung verbraucht.

    Wenn also die Anführer der Kravallen endlich ruhig gestellt werden, bleibt Lukaschenko beim Problem der sinkenden Wirtschaftskraft und Erklärungsnot bei jüngeren Generationen wie das Land weiter leben soll .
    ***
    Noch ein Aspekt. polen und „baltsiche tiger“ verlangen sofort Lukschenko zu sanktionieren. maas sondert auch einen Brei ab.

    Aber! Wenn Lukaschenko in die Schmuddelecke gestellt wird… verliert Minsk die Verhandlungsrolle in der Ukraine Konflikt.

    Und ein anderer Ort ist m.E. irrelevant. Ob die Volksrepubliken die seit langem juckenden Hände endlich frei kriegen? Wer weiß …

    1. Lukaschenko hat wieder und wieder hässliche Spielchen mit Russland gespielt und sich dem werte-westen einerseits zu weit geöffnet, andererseits nicht weit und bedingungslos genug (aus Sicht der eu-Ratten). Nun hat er unmissverständlich gemerkt – und hoffentlich endlich kapiert – was der tolle werte-westen für ihn und sein Land hat: Das Verlangen nach bedingungsloser Unterwerfung, sei es freiwillig oder sei es mit balten und pol..en Ratten und terroristen.

      Nun wird er wohl die „innige Freundschaft“ zu Russland wieder entdecken. Putin sollte diesem Typen keinen Millimeter trauen.

    2. @ Ixus

      Das ist offenbar ein altes Schema (relativ neu … aber für Geheimdienste: URALT). Das Gerücht, die Russen würden slawische Herrscher stürzen wollen, hat es in den letzten Monaten am Balkan zwei Mal gegeben:

      1. in Montenegro vor ein paar Monaten (da hätten ein paar Serben mit russ. Unterstützung Djukanovic stürzen sollen … ein Schwachsinn zum Quadrat … leider hat Vucic mitgespielt (gemeint, es wären Serben in Montenegro gewesen, die stürzen wollten … offenbar, um den wertewesten zu gefallen) für die breite Weltöffentlichkeit ist das unter dem Radar verlaufen … für Geheimdienste: NJET! … die haben gewusst, was sich da abspielt … auch der weißrussische)

      2. erst vor Tagen bei den Demonstrationen in Belgrad (da haben ein paar serb. Blätter (in wertewesten Hand) erklärt, dass die Unruhen von Russland aus organisiert wurden (hier dasselbe: die breite Weltöffentlichkeit weiß davon nichts … aber, der weißrussische Geheimdienst sollte es mitbekommen haben). Hier war Vucic klug genug, den Mund zu halten.

      UND DANN fällt Lukashenko (bzw. dessen Geheimdienst) auf so einen billigen Trick rein? Kaum zu fassen! Da steckt mehr dahinter …

      Zur unzufriedenen Jugend: Genau deswegen, hat China gemeint, es würde Kieselsteine im Weltall verstreuen, wenn der Dingsbums (monk) seine tausenden Satelliten hinaufschießen möchte. Es geht um gratis Internet für die (russ. – chin.) Jugend. Es geht um Gedankenkontrolle. Da kann es ruhig mal 30 – 40 Jahre in der RF „schön sein“. Es genügt ein einziger Trigger: „DU Kind! Jeder, der Erdöl oder Erdgas aus der Erde holt ist BÖSE!“ … und wir hätten Hunderttausende russ. Kids, die gegen den eigenen Staat oder die eignen Eltern rebellieren (ähnliche Ängste in China vor z.B. „japanischen Zuständen“ der Tamagotchi-Generation).“

  58. Sehr geehrte Dorfgemeinschaft,
    langsam verzweifele ich. Sogar hier, fallen alle auf die Propaganda herein.
    Ja, Russland entwickelt einen Impfstoff und das in Rekordzeit.
    Denken wir einmal an Ebola oder an Aids. Wir has
    Bis jetzt hat kein Wissentschaftler bekannt gegeben, daß Sie oder Er den Virus isoliert hat, um üerhaupt einen Impfstoff entwickeln zu können. Seid mal ehrlich zu Euch selbst! Diejennige oder Derjennige würdensofort den Nobelpreis erhalten. Stattdessen wird die Wirtschaft weiter gegen Null gefahren. Das daraus entstehende Elend wird unermässlich sein. Wir haben August, das Jahr ist bald vergangen. Österreich hat es angekündigt, nicht die die zweite Welle kommt, sondern die vierte Phase.
    Ich schreibe schnell, bitte entschuldigt Tippfehler.
    Aber werdet endlich wach. Das ist das grösste Verbrechen in der Geschichte der Menschheit.
    Und da interressiert ich nicht Putin oder Trump. Die machen ihernen Job, für ihr Volk.
    Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass wir ein System mit fähigen Leuten bekommen, die ihren Job für unser Volk machen. Auf die Hilfe von Putin und Trump können wir nicht hoffen.
    Die helfen uns ja indirekt, aber die Hauptaufgabe müssen wir schon selbst anpacken.
    Und da interresiert mich weder Weissrussland, noch die Ukraine oder sonst ein Land in der Welt.
    Wir müssen unser Problem für unsere Heimat lösen.
    Im Krieg und in diesem befinden wir uns, interressiert es mich auch nicht, ob in Beirut eine Riesenexplosion statt fand.
    Das ist alles Ablenkung und hindert uns nach dem Wichtigen zu sehen.
    Und dieses Wichtige liegt heir, in unserer Heimat.
    Alle Gestze wurden schon vor Corona ausser Kraft gesetzt. Schon vergessen, die Flüchtlingswelle und die Aussage , nun sind sie halt mal da. Wir redenhier über schlimmste Verbrechen. Und das sind keine mutmasslichen Verbrechen, dafür stehe ich mit meinem Namen und meiner IP gerade.
    Wacht auf, es gilt uns zu retten.

    1. machen sie sich wegen der Tippfehler keine Gedanken
      Ich denke aehnlich wie sie das es seit langem an der Zeit ist in Deutschland etwas (radikal) zu aendern
      Jedoch sehe ich das absolut pessimistisch denn meiner Meinung nach ist es bereits zu spaet und die grosse Masse hat absolut keinen Schimmer was auf sie zukommt
      Es gibt viel zu wenige wie Russophilus die wirklich viel Energie und ihre Zeit aufbringen ( vielen Dank Russophilus !) um etwas Licht ins Dunkel zu bringen
      Ich rede oft mit Menschen auch aus der Famillie und denke dann genauso oft ob ich jetzt der Bescheuerte bin oder die …
      Und am Ende wird das grosse Weinen kommen

  59. Entschuldigt alle, das waren ein paar Tippfehler zuviel. Aber dei Emoutionen kamen einfach zu heftig nach oben. Zu meinen Aussagen stehe ich aber uneingeschränkt. Alle Aufmerksamkeit sollte nun auf deutschland gelenkt werden. Wir brauchen Lösungsvorschläge, wir brauchen kluge Köpfe. Hier sind viele kluge Köpfe. Der Krieg ist schon zu weit fortgechritten. Es gibt nichts mehr zu verlieren. Wir haben schon alles verloren. Nun gilt es Verlorenes zurück zu holen, denSchaden nach Möglichkeit zu begrenzen und wieder aufzubauen.
    Ich wünsche Euch ein gute Nacht
    Ein trauriger Dietmar

    1. @ Dietmar
      Kopf hoch !
      Gefahr erkannt – Gefahr gebannt !

      Die Grundfrage muß lauten : Wie wollen „wir“ leben.
      (Grenzschutz, örtliche Strukturen (dh, wer entscheidet, haftet mit allem), Wächterrat … nach dem „uralten“ Prinzip: Gemeinnutz ist Eigennutz)

    2. Dietmar Müller

      Also eine Idee wäre, dass man nichts mehr vom System nutzen darf.
      Das System wird als nicht existent behandelt.
      Es gibt keine müde Mark mehr für das System.
      Man betrachtet den Euro für wertlos, bezahlt in einer anderen Währung.
      Reagiert auf nichts mehr, was vom System kommt. Man spricht im die Handlungsfähigkeit ab und gibt ihm auch keine Hirn- und Muskelkraft.

      Wie man das umsetzten kann, weiss ich nicht, dazu bräuchte es schlaue Köpfe.

      Und ja, ich kann von hier aus gut labbern.
      Das wird am Anfang hart und die Existenzängste werden hochsteigen.
      Aber dass man da was mit Wahlen bewerkstelligen kann, glaubt doch auch nur noch der Realtitätsverweigerer.

      1. Darf ich hier ein bisschen Phantasieren?

        Jedem sollte klar sein, dass das System jedem Gegner (seinen Anweisungen nicht folgt) mit Diebstahl reagiert. Also es wird versuchen dir alles zu nehmen was du hast und nicht nur materiell auch die Würde des Menschen wird angegriffen.

        Wie reagiert man darauf?

        Erstens sollte man nach Möglichkeit alles was man noch hat irgendwie in Sicherheit bringen, wenn es geht!

        Es muss dem System möglichst schwer gemacht werden die Ressourcen (auch Geld) zu stehlen.
        Dan Banken muss das Geld entzogen werden.
        (Könnte man da nicht mit einer Stiftung arbeiten (tricksen, wo die Menschen ihr Geld «lagern» können um in der Not nicht ganz nackt da zu stehen?)
        Ich nehme mal an, die Stiftung dürfte nicht in der EU stehen.

        Die Menschen müssen sich erkennbar machen, damit jeder Willige sieht, ich bin nicht alleine. Das ist wichtig, damit das System nicht so übermächtig erscheint.

        Die Menschen müssen sich organisieren und eine Art «Auffangzone» erschaffen, dass jeder Drangsalierte eine Anlaufstelle hat, also eine «echte» Solidarität» aufbauen. (Nicht so das wischiwaschi Gebrünsel von «Solidarität» der X@»3ç%&ç*ç%!è Schlampe)

        Das wird hart für jeden Einzelnen, zumindest am Anfang. Wenn aber genug mitmachen, kann das System gar nichts mehr tun, da es heiß laufen wird und zum Schluss an einem Kolbenfresser endet.

        Dann müssten aber die Menschen (nicht Leute) ein Konzept haben und startbereit in den Löchern stehen, um mit dem Neuen zu Starten.

        Ich würde da vorschlagen, dass man mit einen absoluten minimalistischen Grundkonzept startet, welchen einen großen Konsens unter den Menschen hat. Alles weiter muss in Learning bei Doing geschehen. Sozusagen, das Neuland abtasten und Entdecken, Schritt für Schritt.
        (Also dem ganzen Ideologischen Müll, welcher herumgeistert keine Beachtung schenken. Neuland Entdecken und diesem Neuland auch einen neuen eigenen Namen zu geben.)

        1. Kris11
          Es gibt hier ein Leben (relativ) neben dem System. Das verspreche ich Ihnen. 😉 Dem System muss alle Energie entzogen werden.

          Dafür ist es aber zwingend notwendig, dass der Einzelne verstanden hat, was ein souveränes, selbstbestimmtes Leben und Handeln bedeutet. Und sich informieren. Ohne das Wissen, wie das System hier tickt, kann man kaum Strategien hierzu entwickeln… Es bringt dann z. B. auch nichts, irgendwelche vorgefertigten Behördenschreiben aus dem Netz zu nehmen und gegen das System auf Störung zu gehen…

          In erster Linie fängt ein Leben neben dem System aber auf der *geistigen Ebene* an. Die Form folgt dem Inhalt …

          1. Ich danke Allen für den Beistand. Es musste einmal passieren. Zweihundert Tage Isolation, die mediale Dauerberieselung und das dumpfbackende Verhalten unserer Mitmenschen da draußen, machen mürbe.
            Nochmals Danke.

    3. Sehr geehrter Dietmar Müller, mit der Zerschlagung der WASG, ist die letzte Chance zerstört worden, unsere Freiheit aus unserem Volk heraus zu Erkämpfen. Denn noch mal werden und Können wir alt 68 iger, nicht noch mal zusammenkommen, um unseren letzten Kampf auszufechten. Den haben wir gekämpft und sind locker geschlagen worden, von den hoch Subventionierten PDS Wendehälsen und den DGB Funktionären. Nun haben wir wieder mal, nur die Hoffnung, auf eine Befeiung von außen. Für eine Menschen Würdige Welt, gibt es reichlich Anregungen, Silvio Gesell , Prof. Otterpohl, Anastasia, Ubuntu, usw

  60. Meine Quellen beim CIA sagen, daß man

    den russischen Impfstoff mit Hilfe der Korruption in Russland vergiften wird. Der Schaden für Russland wird dabei gigantisch sein und Putin wird dadurch gestürzt.

    Die CIA-Medien in Deutschland schiessen ja schon gegen den russischen Impfstoff – er soll zu unsicher sein.
    Phase 1 der Sabotage des russischen Impfstoffs ist hiermit schon eingeleitet.

    Wie kann Putin so blöd sein ?

      1. Es gibt einfach zu viele Angriffspunkte, um den Impfstoff zu sabotieren zu können.

        Wenn Dopingproben in Russland aufgrund von Korruption manipuliert werden, dann kann man das genauso mit den Impfstoffen anstellen.

        Ein russischer Impfstoff ist ein dauerhaftes Angriffsziel westlicher Geheimdienste, die sich solch eine Chance nicht entgehen lassen werden.

        Und wenn das Sterben in Russland beginnt, wird man mit dem Finger auf Putin zeigen und sagen:

        Der Impfstoff wurde an nur 50 Soldaten getestet, die jung und bei voller Gesundheit sind.

        Es ist doch klar, das diejenigen die nicht jung und gesund sind, diesen Impfstoff nicht vertragen.
        Und das hätte Putin wissen müssen.

        Und deshalb macht es so attraktiv den Impfstoff zu sabotieren, weil alle glauben werden, das beim Zulassungsverfahren des Impfstoffs geschlampt wurde.

      2. @Russophilus- jedes , Wort dass nun gegen die Gefahren eines neuen (schnellen) Impfstoff im Wertewesten geschrieben wird, wird auf das Gefahrenpotential eines- noch neueren (Gen)Impfstoff aufmerksam machen.

        Die Trotteln haben es nur noch nicht kapiert.

        Der Tod (durch den Schnupfen-/Halskratzvirus) hat bisher „gedroht“, wenn nicht „der Impfstoff kommt“.
        Jetzt ist plötzlich das Impfen gefährlich.

        mfg
        vom Bergvolk
        PS.: und in Tübingen hat eine neue Studie(siehe auch letzte Anhörung von Prof.Bhakdi beim ACU) herausgefunden, dass diese s „neue“ Killervirus unseren Killerzellen recht vertraut ist.
        https://acu2020.org/hearings/

        Ich habe meinen Killerzellen ohnedies schon immer vertraut, fahre aber die Strategie: stark sein und selbst niemand etwas tun.
        Das weiß die Natur um mich und auch das „Killervirus“ und wird sich gesittet verhalten (wie ich auch sonst keine negativen Erfahrungen habe)

        1. Ich denke, dass man unterscheiden muss zwischen eu-ropa und Russland; die Gründe und Motivationen der Regierenden sind nahezu sicher sehr unterschiedlich.

          Russland betreffend bin auch ich (sehr milde) erstaunt, aber ich sehe mehrere mögliche Motivationen, die vermutlich bestimmend sind:
          – Russland verfügt über wirkliche Wissenschaftler der Gattung homo sapiens und ein „Covid19!!!! (panisch kreisch)“ Impfstoff ist etwas, das so gut wie niemand ablehnen kann, Sanktionen und „böser Diktator Putin!!!“ Märchen hin oder her.

          – Man kann mit etwas, das nahezu die ganze Welt haben will, auch dann viel Geld verdienen, wenn man es zu zivilen Preisen verkauft. Dabei schafft man sich auch Freunde und erreicht etwas, das man auch mit Milliarden-schwerer Werbung nicht erreichen kann: Russland spielt auf der medizinischen Weltbühne mit und zwar ganz vorne – und erheblich preiswerter als die werte-westlichen Gier-Konzerne, deren Interesse ohnehin *ausschließlich* maximaler Profit ist.

          – In dem ganzen Covid Mix ist, davon bin ich nach wie vor überzeugt, auch das Thema „Bio-Waffe“ maßgeblich enthalten. Es kann also nur klug sein, wenn ein Land Forschungs-Einrichtungen und Betriebe hat, die in diesem Bereich nötigenfalls schnell und wirksam agieren können.
          Übersetzung: Nur weil auf der Ampulle „Covid19-Impfstoff“ steht, muss das nicht heissen, dass das (die Covid Panik) auch die Priorität bei der Entscheidung hatte. Man kann die gewaltige und plärrende Panik-Bühne „Covid19“ nämlich auch anders nutzen als eu-ropa und die amis.

          Spätestens als ein hochrangiger ami Doktor-Schreihals aufs Übelste gegen den russischen Impfstoff lästerte und hetzte war mir klar, dass Putin einen guten Schachzug gemacht hat. (Und auch den ami-Kretin kann ich beruhigen: Er *muss* sich ja nicht damit impfen lassen, sondern kann den Dreck der ami-Raffgier-Konzerne spritzen).
          amis reissen die Fresse ja immer und überall weit auf, aber das da war glasklar ein Schmerz-Schrei. Gut gemacht, Präsident Putin!

          1. Nur eine Idee am Rande:
            Der Corona Zirkus ist laut der These von Röper https://youtu.be/1ope6FxALOI?t=4661
            eine Erfindung des DS ist um gewisse Ziele durchzusetzen und Trumps nächste Amtszeit zu verhindern (mAn sind die Ziele aber weit größer).
            In Russland gibt es nach wie vor ein sehr einflußreiches Netz des DS.

            Wäre dort kein Lockdown angeordnet worden, so hätte es massiv Druck aus diesen Reihen gegeben und gewisse Medien hätten lauthals über die Verantwortungslosigkeit der Regierung – besser des Präsidenten – lamentiert.

            Der Lockdown ist dort jetzt Geschichte, ein neuer Impfstoff gegen diese „ultragefährliche Krankheit“ wurde in Rekordzeit enwickelt… und die Krake des DS hat in diesem Land keinerlei Handhabe mehr für weitere Erpressungen.

            Weiterer Punkt für Putin im 3D Schach. 😉

  61. Putin+Impfstoff

    Da gibt es jetzt 2 Moeglichkeiten.

    Entweder versucht Putin der Kabale zuvorzukommen und Bill Gates auf die Matte zu legen.

    ….oder, Putin ist selbst ein Dunkler.

    Wie der Heiko aus Moskau im Beisein des russischen Aussenminister Lavrov unwidersprochen gegen
    Lukaschenko hetzen darf gefaellt mir ueberhaupt nicht.

      1. Denken sie Russland wird nicht agieren in Weissrussland wegen Lukashenkos Benehmen? Oder werden sie einen ihn genehmen Kandidaten einsetzen? Ich denke der Wertewesten hat in Weissrussland schon längst verloren, es kommt nur noch darauf an was Russland zu gedenken tut. Was meinen sie?

        1. Ich denke nicht, dass die Russen einen ihnen genehmen Präsidenten in Minsk installieren werden, weil das einfach nicht die russische Art ist und nicht deren (ziemlich souveränem) Selbst-Verständnis entspricht.
          Andererseits wird Lukaschenko kaum mit freundlicher Wärme aus Moskau rechnen; dafür hat er sich zu viel Hässliches geleistet.

          1. Aber einen Maidan in Minsk werden sich die Russen nicht leisten können, auch wenn ich glaube das es unwahrscheinlich ist. Einfach Lukashenko machen lassen kann ebenfalls in die Hose gehen. Vielleicht oder höchstwahrscheinlich besinnt er sich wieder, nachdem er jetzt weiss das der Wertewesten diese Krawalle steuert. Dafür muss er sich bücken lassen für Moskau.

            1. Man sollte weder unterschätzen, was Russland „sich leisten“ (aushalten) kann, noch wie leicht ein maidan in Weissrussland zu inszenieren ist.
              Fakt ist, dass man wohl schlicht das mobile internet abgestellt und damit die „Farb-Revolution“ organisatorisch im Keim erstickt hat und dass die Sicherheits-Behörden professionell und erfolgreich vorgegangen sind. So las ich z.B. heute, dass man einen der maßgeblichen Organisatoren festgenommen und ca. 10.000 *us$* in seinem Rucksack gefunden hat. Weitere Details lassen mich annehmen, dass der Typ entweder jemand von einem ausländischen Geheimdienst (pol..e? balte?) ist oder im Ausland ausgebildet wurde.
              Desweiteren meine ich Merkmale eines fähigen eigenen Geheim-Dienstes zu erkennen und gehe davon aus, dass die reichlich Material haben – und zwar von Anfang an und vermutlich auch vom Vorfeld.

              Sie sehen mich sehr gelassen und ohne Sorge um Weiss-Russland. Aber einige Nachbarn (sprich, die 4 Ratten-Länder und ukrostan) sollten mal ernsthaft darüber nachdenken, was amis und eu-kraten wohl mit Ratten tun werden, wenn’s mal ernst werden sollte. Kleiner Tip: Sie werden wohl kaum eigene Leute zum Schutz der Ratten schicken …

              1. Wie gesagt und schon öfters von mir betont, ich bin zu 99% ohne Sorge um Weissrussland, wie sie es sind. Ich meinte nur das es eine Möglichkeit gibt – wenn auch klar unter einem Prozent Wahrscheinlichkeit – das es in die Hose gehen könnte, eben könnte, nicht wird. Lukashenko wird das Souverän schaukeln denn er ist kein Yanukovich und ist absolut erfahren damit, wie man mit ausländischer Einmischung umgeht und sie drastisch schwächt. Sieht man daran wie Tichanovskaya ins Exil geschickt worden ist und auch an den ganzen Oppositionellen im Knast. Ich denke die Balten und Polen werden hart auf die Schnauze fallen.

                1. tichanovskaya wurde mKn nicht ins Exil geschickt. Es ist so, dass ihr Mann, ein sattsam bekannter pro-westlicher Stänkerer verhaftet wurde (wohl juristisch korrekt) und dass in der Folge sie für ihn antrat. Vor den Wahlen verschwand sie (selbstbestimmt, wohl um auf „hach, die böse Diktatur bedroht mein Leben!!!“ zu machen), tauchte dann am Wahltag wieder auf und verpisste sich dann aus eigenen Stücken in eines der balt-rattistanischen Mikro-Länder, um von dort aus nochmal einen auf „Die Diktatur bedroht mein Leben!!!“ zu machen.

                  Klarer Fall von inkompetenter, auf Stunk ausgerichteter Aussenseiter säuft in den Wahlen komplett ab gegen den oh so bösen Diktator und macht reichlich Lärm, um ihr politisches *Anscheins*-Gewicht zu erhöhen und ihren werte-westlichen Herren wenigstens noch als lärmende Tröte nützlich zu sein.

                  Die muss man nicht abräumen. Öffentlich auslachen reicht völlig.

                2. @ Amoahnos

                  Der weißrussische Staat soll ein Attentat auf die Dame vereitelt haben. Böse Zungen behaupten, die briten würden hinter dem Anschlag stehen. Was natürlich Lukashenko hätte in die Schuhe geschoben werden sollen … So gesehen, sind alle Seiten (bis auf die briten!) froh, wenn sie außer Lande ist. Nicht die Revolutionen fressen ihre Kinder, sondern die Veranstalter der Revolutionen (jeder Mafiosi weiß: keine Zeugen hinterlassen!).

                  Die größten Demos gab es in Grenzgebieten zu Polen und Litauen (z.B. Stadt Grodno). Diese Grenzgebiete wurden ursprünglich in die Sowjetunion „integriert“ … und deren Bevölkerung ist seither NICHT wirklich in Weißrussland angekommen.

                  Lukashenko spielt sei eigenes Spiel. Dabei kokettiert er häufig mit dem wertewesten … aber, aus einem einzigen Grund: Putin beim nächsten Besuch ein paar Rubel mehr herauszuschlagen. Erdöl und Erdgas werden de facto hergeschenkt. Alle Belorus-Traktoren (und viele andere Industriegüter) werden von Russland komplett aufgekauft; alle landwirtschaftlichen Güter detto.

                  Grundsätzliches über Weißrussland: Die Städte sind blitzsauber. Jedes Stück Erde wird bearbeitet (kommt man aus Russland … einst ohne Grenze … nach Belorus war es, wie eine andere Welt … hier alles kultiviert – dort viel Brachland). Mit zwei Familien-Gehältern kann man sich eine Wohnung leisten. Die Renten sind zufriedenstellend (viele Opas und Omas finanzieren Kinder oder Enkelkinder mit). Jedes Dorf ist gasifiziert.

                  1. Nun das ist typisch für das perfide Albion, aber gut wurden sie kräftig blamiert. Mit dem Scheitern des Attentats zementiert es nur noch mehr das Scheitern des Wertewestens in Weissrussland. Mir ist bewusst das Weissrussland sauber und ordentlich ist für ein Land mit dem Lohnniveau.

              2. „…dass man einen der maßgeblichen Organisatoren festgenommen und ca. 10.000 *us$* in seinem Rucksack gefunden hat. “

                Oben genannte „Organisatoren“ , die mit Geld um sich schmeissen… das kommt mir irgendwie bekannt vor – haben wir das nicht in der letzten Zeit auch in amiland gesehen?!
                Mich würde es jetzt auch nicht wundern, wenn man daneben davon efährt, daß „mal wieder wie zufällig“ auch Paletten mit Steinen auf der Straße herum standen.

                Und zum Glück ist das alles schön (vermutlich von vielen tausenden) dokumentiert und archiviert.

                Man (wir) werfen „uns“ selber ja gerne vor, strunzdumm zu sein und wie blind , bzw. stur gerade aus zu denken & zu handeln.

                Nunja… wie mir scheint, ist es bei „denen“ nicht viel anders – und deren Dummheit, Gier, Sturheit usw. wird ihnen auf die Füße fallen, je offensichtlicher (bei uns) wird, wie die Strukturen im Hintergrund *vorhanden* sind – etwas, was unsere hartnäckigsten Gutmenschen ja auch wollen – die Beweise *sehen*!

                Apropo`s „Sammeln & Horten“ …
                ich habe eben aufgeschnappt, daß twitter wohl versäumt hat, seine Datenbanken sauber und frei von Kinderpornos zu halten – ein Hinweis erging an die zuständigen Behörden, das Material wurde inzw. gelöscht und nun steht die Frage im Raum, ob man twitter wegen „Besitz und Weiterverbreitung“ an die Eier bekommt.

          2. @Russophilus,

            Lukashenko erinnert mich immer an Erdogan – allerdings in einer sehr viel clevereren Version. Aber sein Spielraum ist ebenso klein.

            Wann kommt es denn nun endlich zur Wiedervereinigung und er übergibt das Land an Putin?

            Was hat er für persönliche Ziele, der Gute ist ja nicht mehr der jüngste – hat 2 Kinder, vielleicht will er Kim aus Nordkorea nacheifern?

            Aber so wie ich kann natürlich nur jemand sprechen, der selbst keine Ambitionen in Weißrussland hat. Ich schätze mal seine Machtelite hinter ihm sieht das anders und fürchtet um ihre Pfründe?

            Was wollen die denn für Vergünstigungen, Putins Kabinett beitreten ja wohl nicht?

              1. Hmm… ich stelle erschreckt fest, das ich mehr und mehr die Denkungsart von Stalin übernehme: Was man hat, hat man, lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

                Bisher gehe ich davon aus das sich das Imperium nicht vollständig zerlegt, sondern uns eine Großmacht erhalten bleibt. Wenn diese Großmacht nach dem Endkampf mit China nun Ruhe gibt, dann ist alles ok und Ukraine, Weißrussland und Intermarium sind ein zu hoher Preis (wie derzeit z.B. eine Immobilie in einer beliebigen dt. Großstadt).

                Sollte die Großmacht allerdings erhalten bleiben und die nächsten 30 Jahre weiter stänkern, dann wäre es billiger man würde dort eingreifen.

            1. Es gab schon in den 1990-ern, als in Weißrussland schon Lukaschenko und in der RF noch Jelzin präsidierten, Bestrebungen und Verhandlungen zum Zusammenschluss beider Staaten als Bundesstaat.
              Da in Weißrussland unter Lukaschenko damals schon wieder Ordnung in politischer, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht eingekehrt war, sahen viele Russen es als vorbildlich an und betrachteten das Vorhaben mit Sympathien. Schon deshalb glaubte der weißrussische Präsident, das Oberhaupt des Bundesstaates werden zu sollen, um auch dem russischen Teil bald wieder zur Wohlfahrt zu verhelfen. Für die russischen Oligarchen war das natürlich nichts Gescheites. Einer der Gründe, warum aus dem Bundesstaat nichts wurde..

  62. Vielen Dank Herr Russophilus für den anregenden Artikel.
    Mir stellen sich hier einige Fragen bezüglich der Demos die von den Querdenkern veranstaltet werden.
    1. Wo haben die Organisatoren der Querdenkerdemos die finazielen Mittel her derartig große Demos zu organisieren ?
    2. Das kann doch nicht das Werk eine Einzelperson sein – wer steckt da noch hinter ?
    3. Wenn derartige große Demos organisiert werden – dann müssen doch alle Alarmglocken des Systems rot blinken – und ernsthafte Querschüsse erfolgen ?

    Sind diese Demos ein von den dunklen inziniertes Ventil um die Menschen zu beschäftigen oder ist es eine „echte“ Gegenbewegung ?

    1. Nach Berichten von Freuden wurden die Werbung , die vielen LKW,s und LCD-Leinwände und Bühnen samt Equippment von Demo-Teilnehmern des deutschen Mittelstandes organisiert und gestiftet – deren Unternehmen bei längerem lockdown in eine absehbar schlechte Lage kämen – sozusagen eine Investition in die Zukunft !

      Ich bitte darum, dieses Gerücht / Hörensagen zu überprüfen.

    2. Sehr geehrter Funker, das haben die Macher von Querdenken 711, mal auf einer Stuttgarter Demo gesagt, das sie es nur machen können, weil einige Privatunternehmer gespendet haben. Es ist ja nicht aus zufall, im Ländle losgegangen und sonst nirgendwo in der BRD. Im Ländle wimmelt es nur so, von kleinen bis mittleren Intelligenten Unternehmern, die diese Regierung, die nur für Konzerne Politik macht, weg haben wollen. Im besten Sinn: Bürgerinitiative

  63. Der bewaehrte Steuermann Lukaschenko hat das weissrussische Schiff in schwierigen Zeiten durch
    wahrhaft truebes Fahrwasser gelenkt und dabei alle Klippen meisterhaft
    umschifft.

    Weissrussland ist ein kleines Land und hat im Gegensatz zu etwa Nord-Korea auch keine Atombomben.

    Da muss sich der Lukaschenko schon nach der Decke strecken und so mag
    man dem „Diktator“ heute vorwerfen,
    dass er ein armes Land verwalte.

    Nur, Weissrussland arm?
    Stimmt das ueberhaupt?

    Meiner Mn ist jedes Land, zu dem die
    Kabale keinen Zutritt hat ein reiches Land, naemlich reich an

    -Geschichte
    -Sprache
    -Kultur
    -Tradition
    -Sitten und Gebraeuchen
    -christlicher Ethik
    -Gesundheit
    …..reich an Zukunft.

    Weissrussland ist ein Schatzkaestlein,
    eine Perle Europas.

    Dem guetige Landesvater Lukaschenko
    sei es gedankt.

    1. Hinzu kommt, Kriminalität ist dort kein großes Problem für das Volk, weil Verbrecher natürlicherweise sofort und ohne jegliches Verständnis eingeknastet werden.

      Also, werter firenzass, deiner Liste kann man noch eine tadellose öffentliche Sicherheit hinzufügen. (Wenn keine wertewestlich gesponsorten Krawallratten scharfgemacht und losgelassen werden – aber da wird ja drauf reagiert.)

      Da kann man als Deutscher nur neidisch werden und die Weißrussen beglückwünschen.

      Und dass man einem anderen Volk zu etwas gratulieren kann/muss, was eigentlich selbstverständlich ist und keiner Diskussion bedürfen dürfte, führt einem dann deutlich vor Augen, wie krank die Politik und die Gesellschaft des eigenen Landes eigentlich ist. Hier ist es ja im Gegenteil noch Staatsräson, so etwas zu fördern und auf Biegen und Brechen zu importieren.

  64. D&D

    Liebes Dorf, ich hatte gestern ein sehr einprägendes Erlebnis, von dem ich euch berichten will.
    Es ging in erster Linie darum, daß ich bei meinem Hausarzt war (eigtl. eine Gemeinschaftspraxis eines sehr !gottesgläubigen! Ehepaars) und beides sind Ärzte, die auch *wirklich* mit den Patienten reden, und den Patienten auch *wirklich* zuhören, auf Wünsche oder „Ausnahmeanfragen“ zumindest versuchen, eine Lösung anzubieten.
    Meine „Ausnahmeanfrage“ hatte ich schon direkt zu Beginn der Plandemie vorgetragen, dabei gings um die Frage, wie ich an meine Medikamente gelange, sollte es zu Ausfällen in der Lieferkette kommen – und ob ich ein Rezept für einen Jahresvorat haben könne. Man erklärte mir, daß Jahresvoräte aus Sicht der Obrigkeiten nicht vorgesehen seien (bzw. nur in Extremausnahmefällen – was auch immer das sein soll), und man mir diesen einfach so nicht verschreiben könne.
    *Aber*, mein findiger Herr Doktor schlug daraufhin vor, mir anstelle von den normalen 15mg-Tabletten, die 30mg-Version zu verschreiben und so kann ich den Bedarf nun weit über 200 Tage abdecken. Ich will mich zwar nicht mit dem Thema „prepping“ bekloppt machen, aber auf die Medis bin ich dringendst angewiesen – und noch is die Hexe nicht tot, noch ist nicht klar, wie es hier in D weiter geht – und wenn es nach „denen“ geht, drehen die die Cornahysterie ja noch mal volle Pulle auf.
    Und auch darüber – also über die Zustände hier – spreche ich mit beiden Ärzten regelmäßig, seit dem ich vor gut 2 Jahren das erste mal in der Praxis war. Gestern vertieften wir unser Gespräch dann sogar dermaßen, daß gute Herr Doktor mich unterbrach und nach meinem Handi fragte, damit er es im Nebenraum weglegen könne. Im weiteren Gespräch erzählte er mir dann, daß auch er und seine Frau am Rande der Verzweiflung stünden, ob der Entwicklungen und mit Blick auf die eigenen Kinder – ein Zitat von ihm: “ *DIE* haben noch viel vor mit uns!“. (Wohl wahr, guter Mann!)

    Zum Schluß hin – es war bereits weit nach 20 Uhr und wir saßen alleine in der Praxis – hatten wir beide Tränen in den Augen und verabschiedeten uns beinahe schon freundschaftlich.

    Also: auch „götter in weiss“ (können) weinen, haben Kinder und lieben diese. Allerdings habe ich lange nach solchen Ärzten suchen müssen – ich vermute sehr stark, da ist Hilfe von Oben mit im Spiel! Und ich sage es mal so, wie es ist;
    Ohne die Beiden, würde ich jetzt vermutlich tot sein oder in irgendeiner Klappse still und einsam vor mich hin verrecken!

    Ach ja…. und natürlich habe ich ihn auch gefragt, in wie fern sie mit der Plandemie in Berührung gekommen seien, seit dem der Zirkus hier gastiert. Antwort: „Wir selber haben hier ca 2000 Menschen im Quartal zur Behandlung da, davon hatten 2 ( (!!*ZWEI*!!) Patienten die typischen Anzeichen einer corona-Grippe-Infektion-Jedrissens- und was (noch nicht mal) halb so wild gewesen sei, wie man uns glauben machen will.
    Aber *KEINE* durch CORONA kollabierenden, sterbenden, MASSEN, niente, nada NULL!! (Ich wohne in einer Stadt mit 100K Einwohnern – auf was lässt das schliessen?)

    Als ich ihn zu Beginn der Plandemie fragte, was er von dem Gehype hielte und wie lange es dauern könnte, meinte er, „Wir gehen von 4 Wochen aus, dann is der Drobs gelutscht…“ – und das, liebe Dörfler, zeigt (m.a.n.), daß auch unsere Kittelträger massiv beschissen und belogen werden. Nur kommt das bei den wenigsten von denen so knallhart an, da sie sich ja zu den „GUTEN“ zählen, in ihrer Weichblasen-Welt leben (wie auch immer die inhaltlich / materiell ausgestaltet sein mag) und/aber sicher genügend finanzielle Pölsterchen haben, vielleicht einen Zweitwohnsitz im Ausland, wohin man ausweichen kann.

    Nun ein kleines Resume; in Dortmund (und auf anderen Demos) stand nicht nur einfaches Wahlvieh auf der Straße, nein, es waren u.A. ein Polizeihauptkomissar + ein Lungenfacharzt (der mir mit seiner wut-rasenden Rede *sehr gut* gefallen hat) und sogar Fußballweltmeister Thomas Berthold stand auf der Bühne und ALLE haben ihrem Frust mit Klarheit und Fakten und viel Wut im Bauch, Luft verschafft – und nicht zu vergessen, die vielen Anwälte u.A. , die die Demos organisieren.

    Vielleicht erleben wir ja doch noch, wie aus aalglatten Ärzten & Rechtsverdrehern gute Druiden und weise Stammesführer werden, wie aus korrupten Richtern und Polizisten der wirkliche Freund & Helfer wird. Jedenfalls tut sich auch in diesen Gesellschaftsschichten etwas und das ist ein nicht zu unterschätzender Beitrag für die vielen unentschlossenden „Wackelkandidaten“, die den letzten einen Stubser brauchen, nach Leitbildern und führungsstarken Personen suchen.

    Wohl dem, der seinen Eid und den Glauben nicht an die nwo für ein paar euronen mehr verhökert hat!

    ps:
    Wie wäre es, wenn man neben dem berliner Klüngel und deren Residenzen, auch nach Köln führe… z.B. zu rtl oder pro7 – und dort die Schaltzentralen der Lügerei besetzt?!
    (Bleibt aber vermutlich nur ein frommer Wunsch)

    Patrioten, und KEINE Idioten mehr!

  65. … und noch ein KNALLER!

    MARKmobil Aktuell :

    „Hollands größtes Kokainlabor entdeckt – Zweihundert Kilo Koks jeden Tag!

    Die Polizei hat das größte Kokainlabor der Niederlande ausgehoben. Es hat ganze drei Tage gedauert, die riesige Anlage herunterzufahren und zehntausende Liter Chemikalien abzutransportieren. Ein Kurzbericht.“

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=zSrhf063BVE

    Wer einmal sehen möchte, wie 5-6 Betonmischer gleichzeitig noch anderweitig zu gebrauchen sind, sollte sich die gut 2 Minuten Zeit nehmen 😉

    1. Danke für das Video.
      5 Millionen Euro pro Tag… Das lohnt sich, haha.

      Aber mal ehrlich, diese ganze Drogenscheiße ist schon wirklich krank und zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten. Man muss sich überlegen, dass diese Sachen ja nur so viel abwerfen, weil die Massen konsumieren wie die Blöden. Anders halten die meisten ihr Leben wohl auch nicht aus…

      1. ….wenn man die Pflanzen nicht verbieten würde, sähe das ganze wohl anders aus…
        Das ist ohnehin ein Thema bei dem mir jegliches Verständnis fehlt. Wie kann sich eine Regierung (oder wer auch immer) herausnehmen eine von Gott gegebene Pflanze zu verbieten?! Das ist so daneben und anmaßend, da fehlen mir schlicht die Worte. Wenn die Leute sich ihr Cannabis selbst auf dem Balkon (oder unter der Lampe) züchten könnten, wären schon viele (unsichtbare) Vertriebswege (in die sich dann andere Drogen einklinken) hinfällig.
        Oder der Coca-Strauch. Warum diese Pflanze verbieten. Wenn man die Blätter kaut oder Tee davon trinkt, wird es nie die verheerenden Auswirkungen haben wie chemisch veränderte Substanzen aus Coca oder Papaver Somniferum (Schlafmohn). Das ganze Problem ist selbst gemacht.
        Aber da spielt halt wieder der Profit und Korruption usw. eine Rolle. Denn die, die es verbieten, die sacken auch oft das viele Geld ein. Ohne Illegalität eben keine horrenden Gewinne.
        Auch und gerade wenn man sich ansieht welche „Werte“ unseren Kindern implantiert werden. Cool ist doch nur der der dealt, oder klaut, raubt, rappt oder Titten und Geschlechtsteile herzeigt (Filme, „Musik“ usw…).
        Wie kann man erwarten, dass unsere Jugend wirkliche Werte entwickeln wenn sie ständig diesem Einfluss ausgesetzt sind? Von klein auf?

  66. Die besoffenen Russen und der Impfstoff (Sendung im serb. Frühstücksfernsehen … die Redakteurin von Sputnjik-Srbija):

    „ER (Putin) hat sogar seine „EIGENE“ Tochter impfen lassen.“ 1. Ist seine Tochter eine (Erwachsene) Frau. 2. Ist sie Forscherin. 3. Hat sie am Impfstoff persönlich mitgeforscht und sich selbst impfen lassen.

    Zwei Impfungen sind notwendig und sollen zwei Jahre lang Immunität gewährleisten. In Russland herrscht keine Impfpflicht. Die Impfung ist gratis.

    Russland hat eine große Tradition, was Impfstoffe anbelangt. Katarina die Große hat Anfang des 18. Jhdts. eine Impfung gegen Windpocken erhalten. Anfang des 18. Jhdts.! Wo anderen Länder nicht einmal träumen konnten …

    Das Gamaleja-Institut soll die größte Viren-Bibliothek auf der ganzen Welt haben. Die Viren-Forschung hat eine sehr lange Tradition. Sie haben auch diesen Impfstoff gefunden. Wie konnte das so schnell geschehen? „Teile aus alte Impfstoffe“ (gegen SARS bzw. Ebola) wurde genommen und daraus der neuen Impfstoff gefertigt … ich bin jetzt kein Fachmann … hoffe, das richtig erklärt zu haben. Daneben werden TOTE Corona-Viren, die sich nicht vermehren können, hinzu gefügt. Sie haben also, das Rad nicht neu erfunden, sondern einfach einen Schritt weitergemacht.

    Russland will seinen Erfolg mit der übrigen Welt teilen. Schließlich haben die Russen den Impfstoff nicht nur für sich selbst erfunden. Bis dato sind eine Milliarden Einheiten bestellt. Eine Einheit soll ausgesprochen günstig sein. Es ist NICHT das Ziel, daran zu verdienen.

    Moderator: Anders, als bei Chloroquin, wo eine Regierung sogar zurücktreten musste (Anmk: franz. Regierung). Das Heilmittel muss mindestens 200 – 300 Dollar kosten, damit es „befriedigend wirkt“ (Anmk: der Moderator … sarkastisch, wie immer).

    Russland gehört nicht zu jenen kleinen Staaten, die man erpressen kann.

    Letztlich zählt die Qualität. Russland hat nichts dagegen, wenn andere Länder den Impfstoff testen. BITTE SEHR! Die Russen haben ihn überprüft und sind überzeugt, er wäre sicher.

    Moderatorin: In den sozialen Netzwerken wird bereits spekuliert … wer weiß, was Putins Tochter da erhalten hat … vielleicht Placebo.

    Die Impfung wurde nicht gefilmt. Ehrlich gesagt, muss sie ÜBERHAUPT nicht geimpft worden sein. Wenn wir schon spekulieren …

    Traurig ist halt, dass die vielen kleinen Schritte, die Russland – hin zur Impfung – transparent aufzeigte; mit der Welt teilen wollte. Vom wertewesten bzw. seinen Medien wurden sie völlig ignoriert.

    Die UdSSR konnte einst großartige wissenschaftliche Erfolge verbuchen (dabei häufig mit dem Feind – vsa – zusammengearbeitet). Dann kamen die 90-er, wo alles zusammenbrach. Seit rd. 10 Jahren ist die Wissenschaft erneut an erster Stelle. In Russland werden wieder wissenschaftliche Dörfer gebaut.

    1. Warum treibst du hier Impfpropaganda ?

      -> 2 Jahre Immunität garantiert ?<-

      Wenn bei einer echten Erkrankung die Antikörper nach ein paar Monaten verschwinden ?
      Und der Impfstoff nur ein halbes Jahr getestet wurde ?

      Deshalb sind die 2 Jahre garantierte Immunität als reine Propaganda einzustufen.

      Anschaulich erklärte Dr. Suzanne Humphries anhand diverser Studien, dass die T-Zellen im Körper, die maßgeblich für die Abwehr des Immunsystems verantwortlich sind, nach Grippeimpfungen nicht mehr in der Lage seien, andere Erreger außer (wenn überhaupt) den geimpften Erreger zu erkennen.

      http://mindofheart.de/gesundheit-und-wohlbefinden/die_akte_corona/

      Warum soll man einen Impfstoff gegen einen Grippe-Virus einsetzen, wenn er aufgrund seiner Mutationsfreudigkeit von selbst verschwindet ?

      1. @Hans 2

        Antikoerper „verschwinden“
        nicht nach 2 Jahren.

        Antikoerper „verschwinden“ nie !

        Antikoerper kann man ein Leben
        lang im Koerper nachweisen.

  67. @Hans 2

    Antikoerper „verschwinden“
    nicht nach 2 Jahren.

    Antikoerper „verschwinden“ nie !

    Antikoerper kann man ein Leben
    lang im Koerper nachweisen.

  68. Russland nennt den Impfstoff Sputnik… Vielleicht eine kleine Anspielung an den ersten Satelliten, der den Westen damals in Panik versetzte… Grüße an die Dorfgemeinschaft!

    1. Ich denke, dass ist die wahre Botschaft.
      Ein Sputnikzug auf dem Schachfeld. Da erscheint auch ein russischer Lockdown mit Bevölkerungsumbau plausibel.
      Psychopathen schlägt man nicht mit Transparenz, man wiegt sie in Sicherheit.
      Damit implodiert alle Schweinerei, die teuren BigPharma-Impfstoffe und beigemengte Schweinereien als alternativlos zu promoten. Im Prinzip könnte man bei der relativen Corona-Datenlage auch NaCl spritzen und es würde nur sehr selten ‚Impfversager‘ geben.

      1. Im übrigen finde ich die Theorie von Thomas Röper (Anti-Spiegel) zum Einschluss in Russland und überhaupt die Reaktion (die im Übrigen beide Seiten mit einbezog, nicht andere Meinungen und Ansichten zensierte und hetzte, die Menschen spaltete) auf Corona relativ schlüssig.
        Einen zweiten Einschluss wird es in Russland nicht geben. Die Menschen sind adäquat informiert, die Reaktion ist professionell und bezieht alle Menschen (also das Volk) mit ein.

  69. Hört hört.

    Litauen möchte den ‚armen weissrussischen Oppositionellen‘ Asyl geben und animiert sie nach Litauen zu gehen weil sie verfolgt werden. Indirektes Eingeständnis der Niederlage? Ich denke ja. Sie sind jetzt nutzlos ausser als kläffende Hunde.

  70. Dennoch werde man den Zustand der Geimpften gründlich kontrollieren. Zu diesem Zweck werde unter anderem eine spezielle App programmiert. Man werde somit in einer Datenbank alle Beschwerden über mögliche Nebenwirkungen wie zum Beispiel Fieber sammeln.

    https://deutsch.rt.com/russland/105512-russlands-gesundheitsminister-erklaert-bedenken-gegen-sputnik-v/

    Es wird ein Impfstoff gegen ein längst verschwundenes Virus, (weil mutiert) entwickelt.

    Da wird wohl ein Chip implantiert, der den Blutdruck , Antikörper ect. mißt…….liebe Russen, verarschen kann ich mich selbst.

    Bill Gates hat es doch geschafft, den russischen Impfstoff mit seinen Chips zu beglücken.

      1. Sehr geehrter Russophilus,
        der geehrte Präsident Putin stellte seinen Impstoff vor. Haben Sie oder die anderen Dörfler auf die symbolik geachtet?
        Eine Ampulle trug einen „Blaue Verschlusskappe“, die andere Ampulle trug eine „Rote Verschlusskappe“.
        Ein Schelm, wer da Assiationen hat.
        Ich wünsche eine gute Nacht.

        1. Interessante Beobachtung. Sie haben Recht: bei der Bildersuche zum Thema sieht man oft zwei Ampullen mit unterschiedlichen Farben auf dem Deckel.

          Nunja, damals bei der Schweinegrippe gab es ja auch 2 Chargen Impfstoff: einen mit Quecksilber, Aluminium und Formaldehyd für das normale Volk und einen ohne diese Stoffe für Politiker, Soldaten und Bundesbeamte (sprich: Polizisten).

          https://www.sueddeutsche.de/wissen/schweinegrippe-aufregung-um-zwei-klassen-impfung-1.31152

          So eine „Impfung“ mit zwei verschiedenen Substanzen ist doch perfekt, um unerwünschte Volksgruppen zu dezimieren, alleine schon wegen des Klimas 😉

          1. Sehr geehrte/r killerbee, die lösung ist ganz einfach, der Russische Impfstoff, besteht aus zwei Unterschiedlichen Vektoren und wird im Abstand von 3 Wochen verabreicht.
            Um seine Wirkung zu optimieren , sind die Russen, auf die Lösung, mit zwei unterschiedlichen Vektoren gekommen : Genial

            1. @ Felix Klinkenberg

              … und jeder einzelne Vektor soll um die 10 dollar kosten.

              Aber, die Russen haben gemeint, sie würden Ländern, die knapp bei Kasse sind, den Impfstoff auch GRATIS überlassen.

              1. Da alle knapp bei Kasse sind sollten die Russen grosszuegig sein😁
                Aber ich denke es geht den Russen auch nicht ums Geld
                Man stelle sich vor Russland hat einen funktionierenden Impfstoff der auch noch günstig ist
                Eine Katastrophe für die westlichen Psychopathen die ja ihren Impfstoff für viel Geld ab den Mann bringen wollen

                1. @Mike und Felix

                  Sorry, aber glauben Sie wirklich, daß es bei dieser ganzen Geschichte lediglich um einen Impfstoff geht?

                  Also darum, eine Krankheit in die Schranken zu weisen?

                  Ich glaube/befürchte, da werden sich noch einige ganz gewaltig wundern, was da für eine Wundertüte als Impfstoff auf uns zukommt.

                  Ich habe mich ja gefragt, wie die bei DEAGEL auf ihre Zahlen gekommen sind, wo z.B. Deutschland im Jahr 2025 auf 30 Millionen schrumpft.

                  Nun ja, mit so einer Impfung kann das hinhauen. Wenn 2021 geimpft wird, sind immer noch 4 Jahre Zeit, um das DEAGEL-Ziel zu erreichen.

                  Ich vertraue den Russen genauso wenig wie den Amerikanern, Engländern oder Deutschen. Dafür herrscht allzu große Einigkeit und sie sagen es ja auch stets: „We are all in this together“. Warum sollte ich daran zweifeln?

                  1. Sehr geehrte/r killerbee. bei den Genmanipulierenden Impfstoffen aus Mainz und Tübingen, gibt es zwei dinge, die bewusste Genveränderung und natürlich auch nicht geplante Genveränderung : Zauberlehrling.
                    Zu dem werden sie erst auf den Markt kommen, wenn Billy Boy, seine Chips einsatzbereit hat. Sollange muss mittels belieb Steuerbaren Testintensitäten, die Angst der Bevölkerung, aufrecht gehalten werden.

    1. Nein, es muss eigentlich bei einer ‚Pseudopandemie’ auch nur ein ‚Pseudoimpfstoff’ sein.
      Er muss verträglich sein und irgendeinen Marker liefern.
      Die offiziellen Zahlen sind hysterisch, unwissenschaftlich und Propaganda.
      Die echten Zahlen ergeben eine nicht sehr ansteckende, selten schwer verlaufende Erkrankung. Ich vermute, da hatte die Grippewelle 2018 mehr echte Impfversager, als wir aktuell echte Fälle.

      1. Yoda

        Wer weiß, liegt meiner Meinung nach durchaus im Bereich der Möglichkeit.
        Wäre auch die perfekte Harke dem wertewesten seine eigene angerührte Medizin zu verabreichen.

  71. Sehr geschätzter Dorfmilizionär.
    Werter Russophilus.

    Vielen Dank für Ihren neuen Artikel.
    Die daraus „spriessenden Gedanken“ in den Kommentaren ehren Sie. Nehmen Sie das bitte wahr und es ehrt Ihr Wirken.

    Eine grossartige Wertung Ihrer Qualität an Inhalten und Kommentaren.
    Dankeschön. Toll.

    Allein ihr Artikel und der darauf folgende Kommentarstrang hat eine herausragende Qualität.
    Dafür Dank an Sie.
    Dankeschön an alle Kommentatoren.

    Ich ganz persönlich denke und glaube, die Merkelära neigt sich dem Ende entgegen.
    In allen wichtigen Positionen sind maximal Dumme installiert.

    Die SPD wagt es wirklich einen Kanzlerkanidaten aufzustellen.
    Ein Scholz. Oder auch ein Widergänger von Schulz.
    Diese Person ist ein Parteisoldat.
    Hat in Sachen Finanzen Null an Wissen.
    Ist aber Finanzminister.

    Hat in Sachen Kanzerschaft ebenso null an Wissen wie Merkel.

    Wir werden regiert von komplett Dummen.
    Grunddummen fröhlichen Naiven.
    Die über sich wirklich denken irgendwie klug zu sein.

    Und die wirklich glauben ein Windrad reicht für die Energieversorgung eines Bundeslandes wie z.B. Thüringen.
    Weil Wind ja immer weht.
    Merkt man doch beim Fahrradfahren oder Joggen.

    1. „Wir werden regiert von komplett Dummen.
      Grunddummen fröhlichen Naiven.
      Die über sich wirklich denken irgendwie klug zu sein.“

      Die Beschreibung passt wie die Faust aufs Auge genau so zur Masse der Bewohner dieses Landes.

      Daher wundern mich auch Wahlergebnisse nicht mehr.

    2. Scholz und die SPD sind als Sündenbock für CumEx und Wirecard im Spiel. Damit wird er abgeschossen und die SPD auch. Die Deutschen sind lt. Umfragen (haha) ja so zufrieden mit Mutti und Co. Da wird die SPD die Rolle des Mülleimers für die unbequemen Themen übernehmen müssen. Der Schulz hatte damals ja wenigstens noch einen Unterhaltungswert.

    3. @ vidga

      Trotz aller Dummheiten auf den deutschen Regierungs-Ebenen soll ja nun bis Ende September 2020 das biblische vierte Siegel geöffnet werden. Ich sehe das als einen „Qualitätssprung“ im Denken und Verständnis des „gemeinen Volkes“ und dessen intelligenter Vertreter für Natur und Gesellschaft , was aber im medialen „Haupt-Getöse“ zunächst verborgen bleibt.

      Wenn bis zum September 2023 auch die letzten drei Siegel des Buchs geöffnet werden, was könnte bis dahin auf der deutschen politischen Bühne aufgeführt werden?
      Zunächst haben wir momentan den Zustand, dass im Wechselspiel von „Hof-Virologe“ Prof. Christian Drosten alias Mephistopheles und dem Anästhesisten im Bundeskanzleramt, Kanzleramts-Minister Helge Braun alias Dr. Faustus, die Regierungs- und Lebenskompetenz der Landesbewohner im „Corona-Modus“ anästhesiert wird. Das muss ein Ende haben. Siehe Beispiel: Regierungsrat Stephan Kohn vom BMI.

      Das Ende ist aber erst realistisch mit der Bundestags-Wahl im September 2021 zu erwarten. Temporärer Nutznießer wird unglaublicher weise die rot-rot-grüne Mannschaft im Wahlkampf sein. Die Wähler hoffen dann auf sozialen Segen und Rettung des Weltklimas. Selbstverständlich müsste sich die neue Koalition um den „starken Mann“ O. Scholz um Abgrenzung von der voran gegangenen Politik bemühen. Entweder durch spürbare Lockerungen und neues Verständnis hinsichtlich der zurück liegenden Fehlentscheidungen oder indem sie noch mehr Fehler drauf setzt. Wie auch immer – dieser koalitionäre Zwischenschritt wäre die Voraussetzung, um die gegenwärtigen „Anästhesie“ zu beenden und dem gesellschaftlichen Bewusstsein alte Schranken zu nehmen. Ich halte das nicht für beängstigend. U.a. deshalb, weil Teile der Linken nach wie vor Russland-affin sind und auch in der SPD mancher nur deshalb in der Atlantik-Brücke verankert ist, um desto besser Brücken nach Osten bauen zu können.

      Weil die aber mehrheitlich auch nur dumm sind, wird das Regierungs-Programm keine dauerhaften Früchte tragen und bis 2023/24 die Illusionen des Wahlvolkes zerplatzen lassen. Wieder mehr Verständnis im Volk für die übergeordneten Belange!

      Für A. Laschet und M. Söder wird die Erkenntnis bitter sein, dass sie viel zu lange auf dem „toten Corona-Gaul“ geritten sind. Nach der Bundestagswahl 2021 werden für die CDU schwere Zeiten der politischen „Selbst-Findung“ anbrechen. Wer als erster den Ruf des „Merkel-Getreuen“ los wird, dürfte auf Landes-Ebene die besten Karten haben. Das kann und muss damit einher gehen, die alten konservativen Wurzeln der CDU wieder zu finden. Folglich werden die politischen Schnitt-Mengen mit der AfD deutlicher zutage treten, so dass spätestens 2023 mit ersten Regierungs-Koalitionen auf Landes-Ebene gerechnet werden kann, so beispielsweise bei uns in Sachsen nach der Landtagswahl im September 23.

      International geht dem im Frühjahr 23 die Parlamentswahl in Italien voraus, dann im September 23 die Nationalratswahl in Österreich!. Da werden neue Weichenstellungen auch für Deutschland sichtbar.
      Nicht auszuschließen ist, dass im Gegeneinander von Bundes- und Landes-Regierungen gegenseitige Blockaden hier wirksam werden, die den Weg für Machtvakuum, Unregierbarkeit und Bürgerkrieg bereiten. Zeit, etwas über Klassen und Gruppen, Interessen, Macht. Staat und Revolution in Praxi zu lernen.

      1. Wer Olaf Scholz als Kanzlerkandidat aufstellt will verlieren. Der Typ hat die Ausstrahlung einer verwelkten Zimmerpflanze. Die arbeiten eher auf einen Kanzler Habek mit Juniorpartner SPD hin.
        Der Söder wird‘s niemals werden egal wie der weit der Merkel in den Hintern kriecht.

        1. @ Bubi

          Dass Seltsame ist ja, dass „niemand“ den Wahlsieg von O. Scholz momentan für möglich hält. Doch das koalitionäre Rum-Gehampel der derzeitigen Koalition wird ab Oktober in einen ziemlich bitteren Streit über die Deutungs-Hoheit zur „Corona-Krise“ überhaupt und deren Bewältigung führen. Zwangsläufig wird der „schwarze Peter“ dann wieder bei Spahn, Merkel, Söder und Laschet landen. Da kann Scholz noch so blaß oder verwelkt aussehen, mit sozialen Versprechungen wird er einen Teil der linken Wählerschaft, auch der Mitte, ködern können. Ob die Grünen sich in Rot-Rot-Grün einbetten wollen, ist jetzt noch zweifelhaft. Jedoch im nächsten Jahr dürfte auch bei ihnen der Drang,, sich von den „Merkelisten“ abzugrenzen übermächtig werden.

          „Corona“ stellt alles auf den Kopf, Meine Spekulation ist von Optimismus und Erkenntnis-Gewinn geprägt und geht natürlich von den inneren Bedingungen Deutschlands als maßgebend aus. Zwar wirken Entwicklungsprozesse / Umbrüche in den usppa, EU, Russland, Weißrussland oder China auch auf Deutschland. Doch maßgebend für diese Wirkung sind nun mal die inneren Stärken und Schwächen.

          Seit langem gibt es „Prognosen“, dass der BRD eine „Revolution“ (als Links-Ruck auf Bundes-Ebene) bevor stünde, dem alsbald eine Kehrtwende in die entgegen gesetzte Richtung folgen soll. Davon ausgehend habe ich wesentliche Termine hervor gehoben, die der Beobachtung dienlich sein könnten.

  72. Da werden doch nicht die Russen einen der größten Raubzüge der Geschichte verhindern? 330 Mio. x 600$, also knapp 200 Milliarden hätte die impferei in den USA bringen sollen. Und nochmal ein paar hundert Millionen Europäer als Bonus.
    Der ist schon gemein, der Putin. Erst lässt er sich nicht das Öl von halb Sibirien von Codocowsky und Exxon klauen und nun das.

  73. Zwölf Schulen in NRW von Schließungen betroffen
    https://www.welt.de/videos/video213637750/Holpriger-Start-Zwoelf-Schulen-in-NRW-von-Schliessungen-betroffen.html

    So werden wir für dumm verkauft:

    Zahl der belegten Intensivbetten sinkt auf den tiefsten Stand
    https://www.journalistenwatch.com/2020/08/14/zahl-intensivbetten-stand/

    Wieder mehr Infektionen, aber immer weniger belegte Intensivbetten
    https://www.journalistenwatch.com/2020/07/18/wieder-infektionen-intensivbetten/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.