Dies und Das – Der Fahrplan und eine kleine Anmerkung

Dank „unseres“ regimes kann ich heute mit zwei Witzen anfangen, von denen nur einer aus idiotistan kommt, der andere aber aus merkelstan.
In chicago werden mittlerweile allen Ernstes abends die Brücken zur Innenstadt hoch gezogen. Der Grund: Massive Mordserien und Raubzüge der „weitgehend friedlichen demokratie Protestierer“, die *natürlich* bevorzugt die Geschäfte der Luxus-Meile ausrauben und plündern. Ist ja schließlich für Menschenrechte und „weitgehend friedlich“ …
Nun zu „uns“. Ihr müsst nun sehr tapfer sein! Also: Die Wahlen in Weissrussland müssen wiederholt werden, weil nämlich seibert, eine der übelsten hauptberuflichen Lügen-Nutten deutschlands, erklärt hat, sie, genauer das Ergebnis, sei „nicht akzeptabel“. Hach.
Wo kämen wir denn auch hin, wenn die Bürger bei Wahlen ihr Kreuzchen bei Leuten machen, die den werte-westlichen diktatorischen Verbrecher-regimes nicht angenehm sind? Also, dafür haben die werte-westlichen regimes nicht unser Geld ausgegeben, damit der „Diktator“ Lukaschenko – der mehr Stimmen auf sich vereinigt hat als merkel und macron gemeinsam schaffen würden, das nur mal am Rande – geltendes Recht anwendet und die bezahlten protestierer einfach festnehmen lässt. Unerhört! Haben die weissrussischen Dienste denn gar nichts gelernt aus ihren Betrachtungen der Frage, wie eine sogar unseren Verfassungs-Ersatz mit Füßen tretende anscheins-demokratin merkel das leidige Thema Wahlen regelt? Herr Lukaschenko, ich muss Sie tadeln für Ihre halstarrige Rechtsstaatlichkeit und Ihren Mangel an „Eleganz“! Aber gut, was soll man schon erwarten von einem, dessen Bevölkerung ohne Masken und Panik gesund draussen herum spaziert …

Ehe ich zum Haupt-Punkt Fahrplan komme, möchte ich zunächst eine kleine (und durchaus im Zusammenhang stehende) Anmerkung machen:

Eigentlich sollten mir – und erst recht den bösen, bösen Chinesen – ja die Beine und Arme schlottern angesichts der aktuellen „Meldungen“, denen zufolge China so gut wie wirtschaftlich erledigt ist, weil, oh Graus, oh Graus, Huawei *nur* den „uralten“ Kirin 710 Chip produzieren lassen kann. Dieser Chip ist „uralt“ und nur auf 14 nm Basis, was einem Todes-Urteil gleich kommt – ausser natürlich, man wäre eine der zahlreichen anderen Firmen – wie z.B. intel (!) – die auch nur 14 nm Chips produzieren können (Ja, genau, all die intel Xeons in Abermillionen servern sind bestenfalls 14 nm).
Aber der Hauptgrund, warum ich nicht vor Angst und Sorge am ganzen Leib zittere, ist ein anderer, der zu meiner kleinen Anmerkung führt und den ich in Form einer Frage vortragen will:
Warum, so die Frage, fühlen sich Computer heute nicht deutlich schneller an als vor 10 und sogar vor 20 Jahren?
Immerhin sind die Prozessoren heute größenordnungsmäßig Dutzende Mal schneller.

Womöglich wegen einem sehr hässlichen – aber sehr Gewinn-bringenden – Spielchen, das man als „windows-intel Ping Pong“ bezeichnen könnte und das darin besteht, dass jede neue Prozessor-Generation umgehend zu einer windows Produkt Generation führt, die so viel mehr Resourcen und Prozessor-Leistung braucht, dass man mit den neuen windows-Versionen (und auch allgemein bei den meisten softwares) stets den Eindruck hat, einen noch leistungsfähigeren Prozessor zu brauchen (und mehr Speicher und schnellere Festplatten und …)?
Für intel, microsoft, adobe und all die anderen Firmen ist das natürlich praktisch, weil sie so immer wieder neue Versionen verkaufen – und reichlich Profit einstreichen – können. Nur für die Konsum-Viecher, Pardon, für die „Konsumenten und Kunden“ ist es nicht so schön – und sehr teuer.

Ehe Sie mich falsch verstehen, dieser Punkt ärgert mich zwar (und ebenso die gewaltige Menge an hirnlosen Idioten, die fröhlich mitmachen), aber mein Fokus ist ein anderer. Erklärung:
Ein nicht unwichtiger (und häufig entscheidender) Teil meiner Arbeit besteht darin, meinen Code schneller zu machen, so dass z.B. ein Krypto Algorithmus nicht 700 MB pro Sekunde schafft sondern z.B. die dreifache Geschwindigkeit.
Noch wichtiger aber ist der Umstand, dass ich pingelig bin im Hinblick auf libraries („Code Bibliotheken“ von anderen) und mich einfach nicht auf verschwenderischen Dreck einlasse.

Anders ausgedrückt – und darum geht es – man kann ein System erheblich schneller machen durch a) Intelligenz, Können und Vernunft und b) durch schlichtes Weglassen/Vermeiden von fetten Schichten von Scheisse.
Nur mal ein leicht verständliches Beispiel: Ein Editor, also ein Programm, mit dem man Text bearbeiten kann. Der heutzutage beliebteste und am weitesten verbreitete Editor für Programmierer heisst „Visual Studio Code“, ist an die oder um die 100 MB (!!!) fett und beinhaltet und basiert sozusagen auf einem dreiviertel Browser! Textadept, ein anderer und ebenso guter Editor „wiegt“ nicht einmal ein Zehntel! Aber er gilt als „uncool“ (bei hirntoten Vollidioten).

Und nun schauen wir mal in Richtung android. Ziemlich genau das selbe Spielchen wie in der windows Welt. Fett, behäbig, Resourcen locker und massiv verschwendend.

Was würde ich als Huawei Chef also machen? Versuchen, irgendwie über Umwege doch an 7nm ami Chips zu kommen? Nein!
Der Schritt von 14 auf 7 nm bringt nämlich nur größenordnungsmäßig 20% mehr Leistung (oder Akku Dauer) – aber wenn ich fähige und intelligente Entwickler dransetze – und die gibt es in China – und eine android Alternative entwickeln lasse, die besser konzipiert und deutlich weniger fett ist als android, aber zugleich android Anwendungen in einem Kompatibilitäts-Modus laufen lassen oder eine bequeme Möglichkeit, android Anwendungen zu „übersetzen“ anbieten kann, dann würde ich gleich doppelt gewinnen: Erstens, weil meine smartphones trotz „nur“ 14 nm Prozessor mindestens 50% schneller sind (und ich weiss, dass sogar noch erheblich mehr möglich ist) als die „coolen“ 7 nm Prozessoren und zweitens weil ich den verbrecherischen amis sagen könnte „fickt euch!“ und, besser noch, denen Aber-Millionen Kunden wegnehmen könnte.

Nächste Haltestelle auf unserem Weg zum Haupt-Thema: Die hässliche Schwester des letzten Punktes, nämlich: Was machen google, hp, facebook und Konsorten eigentlich? Und was macht z.B. Huawei?
Die genannten ami Konzerne, wie übrigens fast alle in dem Bereich, lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen, wobei einige (z.B. google) in beiden Gruppen spielen:
Gruppe 1 sind das, was man allgemein „hardware-Hersteller“ nennt und Gruppe 2 sind das, was man „online Dienstleister“ nennt – und beide Bezeichnungen sind meilenweit daneben. Die „hardware-Hersteller“ stellen nämlich nur in geringem Umfang bis gar nicht physische Produkte („hardware“) her, sondern sie entwickeln bestenfalls Produkte; hierbei ist mit „entwickeln“ wohlgemerkt hauptsächlich „product design“ gemeint, also jene Tätigkeit, die das Ziel verfolgt, *gut verkäufliche* und gewinnträchtige Produkte zu entwickeln und nicht etwa oder kaum das Entwickeln, das Ingenieure betreiben. Dieser Teil der wirklichen Entwicklung wird hauptsächlich ausser Haus erledigt, meist beim Produzenten oder einem Dienstleister dort – also im Ausland, hauptsächlich in Asien. Firmen wie hp machen hauptsächlich alles, was mit marketing und Verkauf zu tun hat. Die mainboards und anderen Platinen, die mechanischen Teile und sogar zumindest erhebliche Teile der Endmontage werden in Asien erledigt.
Nicht nur aber vor allem weil wir da von Hunderten Milliarden an Umsätzen sprechen, sind so einige dieser meist diskreten wirklichen Fertiger in Asien selbst zu gigantischen Konzernen geworden. Aber alle, auch die Konzerne in Asien, haben schnell gelernt und lassen ihrerseits wiederum häufig von noch billiger arbeitenden Unternehmen in Dritt-Ländern, z.B. und insbesondere in China fertigen.
Die bekannten werte-westlichen Konzerne wie z.B. hp stecken höchstens noch ein (natürlich auch von Sub-Unternehmen im Ausland gefertigtes) Plastik-Teil mit ihrem Logo aufs ansonsten weitgehend fremd-produzierte Gerät.

Gruppe 2 ist vor allem durch ein entscheidendes Merkmal anders als Gruppe 1: Sie produzieren in der Regel gar nichts mehr, jedenfalls nichts, was man mit den Händen anfassen kann. Und keine Sorge, auch die software kommt ziemlich durchgängig von Lohn-Produzenten in Billig-Ländern wie z.B. indien.
Und es gibt noch einen wichtigen Unterschied: Gruppe 1 erweckt zumindest den Anschein, Kunden zu haben, für diese zu produzieren und sie auch als Kunden (wenn auch eher als Konsumenten-Herden) zu betrachten. Bei Gruppe 2 sind die Kunden vor allem eines: Ein wesentlicher Bestandteil des „Produktes“. youtube ist ein gutes Beispiel. Dort wird über 90% des Inhalts – also des Attraktors für Kunden – von (anderen) Kunden produziert. youtube ist also *keine* Video-Plattform, sondern es ist ein Vehikel für den Mutterkonzern google, um alles mit Werbung zuzumüllen und damit Profit zu machen. Was google also verkauft sind im Grunde menschliche Augen (so wird das auch oft im Fach-Jargon genannt, „eyeballs“), die den Werbe-Dreck über sich ergehen lassen müssen.

Nun zum Vergleich mal ein Blick auf Huawei – und ihr könnt sicher sein, dass ich Huawei nicht verherrliche sondern eigentlich ablehne. Warum? Weil sie weitestgehend wie west-Konzerne ticken. Der einzige Unterschied ist der, dass Huawei und Kollegen wirklich Produkte und Technologien entwickeln und wirklich Produkte herstellen. Kurz, Huawei entspricht in etwa dem, was vor 30 oder 40 Jahren in Europa als Konzern betrachtet wurde. Allerdings muss fairerweise gesagt werden, dass das nur für Gruppe 1 Unternehmen in China gilt. Die Gruppe 2 Giganten (z.B. alibaba) unterscheiden sich kaum von den ami Pendants. Ich vermute, dass die chinesische Regierung diese Konzerne nur (für eine gewisse Zeit) duldet, weil sie gebraucht werden im Kampf gegen die ami Kohorten. Ich bin erstaunt, dass man sie nicht wenigstens einem beinharten Reglement unterwirft.

Eines allerdings haben alle Konzerne gemeinsam, egal ob in Shenzen, in kalifornien oder in eu-ropa: Das Spielchen, das die treiben heisst in Wirklichkeit, möglichst große Konsumenten-Herden „anzusprechen“, indem man deren Bedürfnisse kennt oder „zurecht“ biegt oder schlicht künstlich erzeugt … und dann maximal ausbeutet. Wer z.B. meint, BMW oder auch ein chinesischer Autokonzern seien das, als was sie sich so gerne darstellen, nämlich Autobauer, der irrt. Richtig ist, dass diese Konzerne Einrichtungen sind, die sich darauf spezialisiert haben, Konsumenten-Herden primär (aber keineswegs nur) mit dem Mittel Auto und allem drumherum maximal auszubeuten.

So, und damit sind wir auch in den usppa, beim Fahrplan.

Wer noch nicht verstanden hat, was ein Land wirklich braucht, dem empfehle ich einen Blick auf Russland. Aus einem einfachen Grund: Russland ist das Land, das man schlimmer als jedes andere Land zu zerschlagen versuchte – und das nicht nur noch immer existiert, sondern sogar stärker und kräftiger wurde.
Ich kann es mit Blick auf unser heutiges Haupt-Thema auch anders formulieren: Russland ist so ziemlich alles, was die usppa (und ein sehr erheblicher Teil von eu-ropa) *nicht* mehr ist.
Russland hat ein weitgehend sozial und medizinisch gesundes Volk, Russland kann weitestgehend sozusagen als Insel überleben, u.a. weil es Rohstoffe hat, ordentliche Schulen, Firmen, die real Dinge entwickeln und produzieren, ein wirkliches Militär und auch wirkliche Waffen-Systeme, usw. usf.

Und wohlgemerkt, das sage ich nicht im Sinne eines ideologischen Vergleichs (wie z.B. seinerzeit zwischen usppa und UDSSR) sondern ganz pragmatisch, um nicht zu sagen gnadenlos pragmatisch. Ein Beispiel zur Verdeutlichung: In new york haben durch die blm, antifa (und anderer Biomüll) Umtriebe die Gewalt, Plünderungen, usw. derart drastisch zugenommen, während die politster die Füße der Verbrecher-banden küssen, dass … so ziemlich jeder normale und produktive Mensch (im Sinne von „produktiv für die Gesellschaft und Wirtschaft“), der das irgend kann, das shithole new york verlässt.
Boa, wer hätte das gedacht? Nun, wohl jeder, der noch halbwegs geradeaus denken kann.
Anders ausgedrückt: Eine Stadt, eine Region, ein Land sollte ein Plus erreichen oder doch zumindest kein zu krasses Minus. Und das Schlimme dabei: Die *Guten* flüchten, die Produktiven, nicht der Abschaum, was als Motor eines immer heftigeren Teufelskreises wirkt. Beispiel: Wenn man die Produktiven zurückholen will, dann wird „ich koche für euch“ (wie es der akut vollidiotische „gouverneur“ von new york anbot) nicht reichen, sondern man wird so einiges mehr bieten müssen – und vor allem Dinge, die man einfach nicht mehr hat und bieten kann, Sicherheit z.B.

Aber das war nur ein extremes und wohl eingängiges Beispiel zur Verdeutlichung. Die amis haben so gut wie nichts mehr von dem, was man unabdingbar braucht – und nur sehr mühsam und aufwendig und langwierig (wieder) erreichen kann – um, nein, nicht um „erfolgreich“ zu sein; das wäre schon ein feuchter Traum. Nein, um überlebensfähig zu sein. Darum geht es, um Überlebensfähigkeit. Und das wohlgemerkt in einer Welt, in der man so ziemlich jeden angegriffen, überfallen, ausgeplündert, ausgeraubt, ausgenutzt und ausgebeutet hat, in einer Welt also, in der wohl die Mehrheit der Menschen grinsen würden, wenn z.B. Atom-Bomben in amärrika einschlügen.
Warum ich das erwähne? Weil ich kleinlich bin? Nein, weil es wichtig ist. Weil Räuber, Vergewaltiger und Mörder in einer extrem schlechten Position sind, wenn sie mal Hilfe brauchen.

*Das* ist die Aufgabe des ami Präsidenten. Aus dem verkommenen, korrupten, verblödeten, verrotteten Dreckloch wieder etwas ähnliches wie ein funktionierendes Land zu machen – und zwar auch dann funktionierend oder zumindest überlebensfähig, wenn z.B. der us$ plötzlich absäuft (und das *wird* unausweichlich geschehen und zwar eher früher als später).

Wie kam es überhaupt dazu? Kurzversion: Man hat die Welt ausgeplündert. Man hat *andere* die Arbeit machen lassen (z.B. Computer produzieren), man hat Jahrzehnte lang die Sahne der Jugend in vielen Ländern abgeschöpft, um neue Generationen an halbwegs fähigen Ingenieuren, Professoren, usw. zu haben, man hat mit dem us$ Wegelagerei der übelsten Art betrieben und sehr, sehr, sehr viel nicht nur an der Arbeit anderer sondern auch an deren Geschäften verdient … usw … und: Man wurde zuletzt derart größenwahnsinnig und ignorant, dass man das alles einfach ausblendete und lieber ans – nicht ohne Grund immer lauter und dreister erzählte – Märchen zu glauben, man sei „die exzeptionelle Nation“.
Das Ergebnis? Nur mal ein deutliches Beispiel: boeing hat inzwischen nicht nur hunderte Milliarden an potentiellen Einnahmen durch Stornierungen verloren, sondern sie haben *mehr Stornierungen als Aufträge*. Das aber heisst, dass der einst den Weltmarkt beherrschende Konzern ausblutet. Es sei angemerkt, dass Flugzeugbau – nicht nur aus militärischen sondern auch aus industriellen Erwägungen – zu den Schlüssel-Segmenten gehört. Wenn boeing absäuft, dann leidet ein ganze Industrie-Segment und zwar ein wichtiges.

An dieser Stelle ein kurzer Ausflug zum „economic hitman“ – denn genau so hat man früher Probleme „gelöst“ (in Wirklichkeit nur aufgeschoben, aber das kapierte man nicht). Da schickte man einen „Chef-Ökonomen“ zum Präsidenten eines Landes und bot dem a) einen gewaltigen Kredit über eine der „internationalen Einrichtungen“ wie z.B. iwf an und b) reichlich Bestechungs-Geld für ihn und seine Freunde an. Wobei der Kredit wohlgemerkt nie in dem Land ankam, sondern direkt zu den ami Konzernen floss, die dafür dann z.B. Öl-Förderanlagen und Raffinierien und/oder Häfen und/oder andere Infrastruktur hinklotzten, natürlich zu horrenden Preisen.
Die meisten meinen ja, das hätte geklappt, weil diese politster allesamt bestechlich waren, aber das war nicht immer und mAn sogar nicht einmal mehrheitlich der Fall (nicht weil die so anständig waren, sondern weil in vielen Entwicklungsländern jeder jeden kennt und so etwas nicht unbemerkt und mit hässlichen persönlichen Folgen laufen könnte). Nein, der entscheidende Grund war der, dass die Alternative z.B. ein „Flugzeug-Unglück“ war. Siehe auch Afghanistan. Denen sagte man damals auf dem Petersberg bei Bonn „wir können euch mit Gold zuschütten oder mit Bomben. Sucht es euch aus“.

Nur: Dazu sind zwei Voraussetzungen unerlässlich, nämlich 1) ein glaubwürdiges und wirksames Droh-Potential und 2) das nicht-Vorhandensein einer Alternative, insbesondere in Form eines wirksamen Schutzes.
Da es anscheinend noch immer viele nicht gesehen haben, sage ich es mal deutlich: Putin hat 2015 nicht nur Syrien geholfen. Er hat auch eine Alternative eröffnet – und er hat prompt ein „Muster“ für Schutz durch Russland geliefert, als er erdogan beim Putsch gerettet hat.
Sprich, es *gibt* heute wirksamen Schutz und eine Alternative – und prompt beschleunigte sich der Verfall der usppa und insbesondere deren Möglichkeiten, nach Lust und Laune ungestraft zu plündern und zu erpressen und *so* den Staat zu finanzieren.
Auch deshalb *musste* die „patrioten“ Gruppe ihr Programm aktivieren. Ich sehe Grund zu der Annahme, dass sie im wesentlichen soweit waren, aber das ist Glück. Sie hätten das Notfall-Programm auch starten müssen, wenn sie nicht voll vorbereitet gewesen wären, denn eine hillary clinton als Präsident hätte so gut wie sicher eine Konfrontation geschaffen, die die usppa verlieren und in den Untergang führen *musste*.

Übrigens erklärt das auch, warum man trump relativ viel (auch dämliche Großmäuligkeit und Aggression) durchgehen lässt. Erklärung:
Putins Ansage, sowohl vor der uno wie auch kurz danach in Syrien, war glasklar: Die Zeit des verbrecherischen Raubrittertums der amis ist vorbei – notfalls auch durch einen Krieg. ABER: Natürlich wollte (so gut wie) niemand (ausser einigen irren Psychopathen wie z.B. bolton) einen Atomkrieg; genau der nämlich wäre dann so gut wie sicher.
Bei den amis zogen die „patrioten“ die Reissleine und brachten trump an die Macht. Und bei den Russen übte man sich in Milde, denn trump war ein unmissverständliches und klares und glaubwürdiges Zeichen für einen Kniefall und, viel wichtiger noch, für das Aktivieren der Vernunftreste der amis.
Und damit ist auch der Rahmen gezeichnet, in dem alle zur Zeit sind und handeln. Solange man, mal abgesehen von fast lebensnotwendiger Großmäuligkeit und aggressivem Gefurze der amis in Peking und insbesondere in Moskau glauben kann, dass ein Verlassen des Herrscherthrons und eine Rückbesinnung auf halbwegs rationale Wege in idiotistan im Gange sind, so lange wird man (natürlich zeitlich begrenzt, höchstwahrscheinlich auf ca. eine Dekade) geduldig sein und die sozusagen genetisch verankerte aggressive und akut selbstverliebte Furzerei aus washington hinnehmen. Weil das ganz erheblich besser ist – für *alle* Seiten – als ein Atomkrieg und/oder ein harter Schlag gegen die amis (und die Folgen desselben).

Aber der Weg ist schwer für die „patrioten“, z.B. und insbesondere weil man – aus gutem Grund! – den rechtlich sauberen Weg beschreiten will, soweit nur irgend möglich. Das aber heisst, dass all die Informationen, die man *hat* weitgehend erst dann verwendbar sind, wenn man sie erstens (aus der Welt der Dienste und Sondergruppen) in die öffentliche Welt bringen kann und wenn es zweitens wieder einen zumindest notdürftig soweit funktionierenden Staatsapparat gibt, dass strafrechtliche Ermittlungen und Gerichtsverfahren überhaupt möglich und sinnvoll sind. *Das* – und politisch Überleben – beschreibt in etwa die Pläne für trumps erste Amtszeit.
Q und andere haben zwar sehr viel und mit Verlaub teilweise geradezu lächerlichen und schwachsinnigen Lärm gemacht (vielleicht ja notwendig in idiotistan), aber der Fahrplan sah mAn nie vor, schon in der ersten Amtszeit groß aufzuräumen.
Allerdings: Eine zweite Amtszeit *muss erst mal erreicht werden* angesichts einer nach wie vor verheerenden Übermacht des tiefen Staates im Bereich medien, bundesstaaten, Abgeordneten-Häuser (ja, beide, wenn auch weniger schlimm im senat) politster, Konzerne, insb. die „modernen“, usw.

Hier kommt Sonder-Staatsanwalt Durham ins Spiel – und zwar genau zum richtigen Zeitpunkt, nämlich Ende August, sehr früher September. Dann nämlich beginnen erstens in einigen Bundesstaaten bereits die Wahlen und zweitens sind Ermittlungen und Verfahren gegen politster in den letzten 60 Tagen vor dem offiziellen Wahltermin äusserst schwierig. Durham muss also Ende August oder spätestens in den ersten September-Tagen Anklagen erheben.
Drittens ist das auch optimal im Hinblick auf a) die ausgesprochen geringe Merk-Fähigkeit der amis und b) um den demokratten-Wahlkampf, aber auch c) böse Aktionen der demokratten auszuhebeln.
Möglicherweise wird die trump Regierung dann auch in einigen völlig verkommenen demokratten Hochburgen, eigentlich sollte man wohl von Kriegs-Gebieten sprechen, so wie es dort zugeht zuschlagen. Allerdings muss man auch sehen, dass er den demokratten damit Material in die Hand gäbe, um ihn zu verteufeln und als brutalen Diktator zu verhetzen, was durchaus viele hirntote amis genug verschrecken könnte, um ihn nicht zu wählen. Ausserdem und andererseits profitiert trump gewaltig von den Kriegs-Gebieten, die den Wählern ja sehr deutlich zeigen, was sie mit biden/harris zu erwarten hätten. Im Grunde machen antifa und blm optimal Wahlkampf für trump.
Übrigens, aber das nur am Rande und eher ein Bauchgefühl von mir, könnte ich mir gut vorstellen, dass trump noch einen Knaller zündet, indem er nicht mehr mit pence antritt sondern mit einer schicken anderen Kandidatin, vielleicht sogar einer Schwarzen.

Übrigens, das noch kurz zu Durham, ist es gar nicht nötig, gleich an die demokratten politster zu gehen, denn die sind in Wirklichkeit gar nicht so wichtig, weil eh nur Puppen. Weitaus wichtiger sind Behörden-Chefs, Richter, Staatsanwälte – und genau in dem Bereich erwarte ich auch den härtesten Schlag von Durham.
Übrigens, das noch als abschließende hübsche Anmerkung, hat Durham als sehr erfahrener alter Fuchs sich natürlich wen als „zweiten Mann“ geholt? Bingo, eine Frau und zwar eine, die als demokraten-Wählerin (vor allem aber genau wie Durham als unerbittlich rechtstreu) gilt. Damit hat er potentiellen Feinden schon mal ein, zwei scharfe Eckzähne gezogen.

417 Gedanken zu „Dies und Das – Der Fahrplan und eine kleine Anmerkung“

  1. @Russophilus,
    vielen lieben Dank mal wieder für Ihren neuen Artikel!

    Ich hatte Ihnen das hier glaub ich schon mal (teilweise) geschrieben – am meisten beeindruckt vom Verhalten haben mich die Indy und Octane 2 Workstations von sgi (Silicon Graphics). Das war so ca. 2000 im Uni Rechenzentrum. 200-400MHz CPU, 25.000 DM / Stück unter IRIX (Unix).

    In dem Moment wo mein Finger die Maustaste berührte (also starte Programm), führte der Rechner die Aktion aus. Sowas hab ich nirgends anders bislang gesehen. Jetzt mögen Sie einwenden: Ja, der läuft 24/7 durch und hat das noch im Arbeitsspeicher. Trotzdem habe ich so etwas nie wieder (i386/AMD64/PowerPC/Apple) gesehen.

    Und da müssen wir hin, die Software ist der Schlüssel. Ich wage nämlich zu bezweifeln, das wenn ich mir in 2 Jahren einen neuen (diesmal aus ideologischen Gründen) AMD hole (auch wenn das Thinkpad dann ein Scheißdisplay hat in 0,5K) und das neue Debian aufspiele – der ein Handling hat wie oben beschrieben. Vielleicht erreichen Sie das mit einem handgeschnitzten Kernel? Hab ich aber keine Ahnung von und so wichtig ist mir das dann auch nicht.

    Der müsste standardmäßig so schnell sein wie Irix vor 20 Jahren. Die Rechner können ja heute nix, was die vor 20 Jahren nicht auch konnten – außer vielleicht BluRay abspielen oder 4K oder die bekloppten Spiele, die wie Spielfilme aussehen. Insofern können Sie vielleicht sogar 50 x 50% rausholen.

    So, und nun zur Politik: Trump muss sich entscheiden; will er einen schönen 2 Frontenkrieg gegen den tiefen Staat und China – oder nur gegen den tiefen Staat?

    Das Buch von Wolfram Elsner – Das chinesische Jahrhundert habe ich nun zur Hälfte durch. China lässt Trumps Soja-Bauern nicht absaufen, China will also das Trump gewinnt – Sie schrieben, noch haben Russland und China Geduld.

    Aber noch etwas springt einem aus der Lektüre des Buches ins Gesicht: Der Weg der Kooperation ist der Weg des Erfolges.

    Wenn die Machtelite hinter Trump klüger wäre, sie würden auf Kooperation setzen, China kann helfen den Hegemon zum Status einer stabilen Großmacht zu führen.

    Aber das liegt offensichtlich außerhalb der Vorstellungskraft von Trumps Gangstertruppe.

    Es stimmt schon was Voltaire sagt: „Alle Menschen sind klug – die einen vorher, die anderen hinterher.“

    1. Teil 1, Computer:
      Na ja, Arbeits-Speicher ist nunmal sehr, sehr viel schneller als Platten-Speicher, vor allem damals, als Platten sich noch drehten.
      „50 x 50%“ – Jein, sogar noch mehr, je nach dem; manches lässt sich (sogar mit wenig Aufwand, also z.B. mit manuellem Nachbearbeiten des Compiler generierten Codes) auch 50 mal schneller machen und manches eher nicht. Aber es gibt auch noch andere Ansätze, den klassischen Zeit vs Platz deal z.B. den man fast überall machen kann oder natürlich auch den, einen gut geeigneten Algorithmus zu verwenden.
      Ich kenne und mochte die sgi Büchsen zwar, denke aber nicht, dass das gesamte Betriebs-System von Hand Assembler codiert war, aber vermutlich etliche kritische Stellen. Das wesentlichste Ass in deren Ärmel war aber wohl der Mips Prozessor. Ich setze die noch heute gerne ein wo und wenn sinnvoll. Von Mediatek z.B. gibt es einen mit (bis zu) 2 x 580 MHz, der so manches mal die Nutzung von Arm oder x86 zu vermeiden hilft.

      „Da müssen wir hin“ (Programm reagiert instantan) – Es mag Sie überraschen, aber meine Sicht ist: Nein, müssen wir nicht. Wo wir mAn hin müssen ist, dass *wirklich gebrauchte* Leistung vorhanden ist und dass nicht so verschwenderisch mit Energie umgegangen wird.
      Hätte ich zu bestimmen, dann gäbe es morgen ein Gesetz, dass normale Computer (Haushalt, Büro) ein Budget von 75W haben (incl. Monitor) und wer meint, er bräuchte eine Spiel-Kiste, die 400 und mehr Watt wegsäuft, der würde dafür Steuern zahlen und zwar heftig. Und natürlich gäbe es auch ein Gesetz, das jene marketing und werbe-Fritzen bestraft – und zwar hart – die den Menschen einhämmern, was sie nicht alles „brauchen“.

      Beispiel: Ich selbst arbeite ja professionell im IT Bereich und trotzdem braucht meine Kiste normalerweise nur um die 100W (inkl. Monitor). Einer der Gründe dafür: Ich habe mir die Graphik-Karte nach niedrigstem Strom-Verbrauch ausgesucht (die Leistung ist trotzdem noch mehr als befriedigend) und *ich selbst* habe bestimmt (und mir nichts einreden lassen) was ich brauche und was nicht. Inzwischen gibt es schon zwei neue Generationen von Prozessoren und mainboards und ich verwende dieses System noch ein paar Jahre weiter – und bin zufrieden.

      „thinkpad“ (notebook) – Auch ich war ein thinkpad (‚T‘ Serie) Fan, auch noch in den ersten Lenovo Jahren. Mittlerweile habe ich aber einen (gebraucht gekauften) Dell irgendwas, der mir das bietet, was all die thinkpads mir nicht mehr bieten: grundsolide, schwer (na ja, solide wiegt eben etwas), sinnvoll erweiterbar, wirkliche und brauchbare Tastatur. Das ist natürlich kein notebook, das man den ganzen Tag mitschleppt, aber das muss er auch nicht sein, weil ich für „schnell mal unterwegs was machen“ ein netbook verwenden kann. Nebenbei bemerkt halte ich mich sowieso nicht für so unerhört wichtig, dass ich immer und überall voll vernetzt und ausgerüstet sein muss, aber das ist natürlich sehr vielen Leuten (vor allem den unwichtigen 98%) nicht zu vermitteln und *soll* auch gar nicht vermittelt werden, weil man doch immense Profite aus der „ich muss immer und überall erreichbar und vernetzt sein“ Idiotie holen kann.

      Teil 2, Politik

      China kann helfen den Hegemon zum Status einer stabilen Großmacht zu führen.

      Nein, das kann China nicht. Aus dem selben Grund, aus dem man einen verwahrlosten, ungebildeten, dummen Klein-Gangster nicht zu einem intelligenten, belesenen Arzt oder Opensänger machen kann. Und: Die amis haben ja nicht mal mehr eine brauchbare Infrastruktur.

      Abgesehen davon entspräche es auch nicht dem Interesse Chinas. Was Russland und China wollen ist, dass es a) keinen Krieg gibt, b) keine brutale harte Unterbrechung und c) dass die amis halbwegs passabel vor sich hin vegetieren können (maximal als Regional-Macht), einfach deshalb, weil man verstanden hat, dass extreme Umstände (z.B. Armut) große Probleme verursacht, auch für andere.

      1. @Russophilus
        Sie haben einen super guten Artikel geschrieben.
        Danke dafür.
        Aber warum „möchten“ Sie immer wieder , dass man den Ami „am Leben“ lässt. Ja, ich mein ja nicht, dass man die atomisieren sollte. Aber ich bin der Meinung, dass die massivst bezahlen sollten, für all das was die getan haben.
        Mir klingt das mit der Regionalmacht sowas von weich. Ich weiss, dass Sie meinen, die Kosten für „richtige Bestrafung“ seien zu hoch. Aber meinen Sie wirklich, dass diese Schweine sich mit einer untergeordneten Rolle zufrieden geben werden ? Und dann, was ist mit Reparationen für all die Schäden und das Leid was die angerichtet haben ?

        1. Es geht nicht darum, was *ich* möchte – und darüber schreibe ich auch meist nicht. politik wird nunmal von politikern gemacht und also geht es darum, was *die* wollen.
          Putins und Xi’s Priorität sind die eigenen Länder, Partner-Länder sowie ein halbwegs gerechtes Spielfeld.

          Und so daneben liegen sie damit auch im Hinblick auf den Aspekt der Bestrafung der amis nicht. Grund: Nicht mehr der Hegemon zu sein ist bereits eine extrem harte Strafe für die amis. Denn man muss ja bedenken, dass das heisst, dass die praktisch komplett umstrukturieren und z.B. wirkliche Leistungen erbringen müssen statt nur zu drohen und zu plündern. Und das mit der Gesellschaft, die die haben; alleine nur dieses Problem wird 2 Generationen in Anspruch nehmen, denn mit dem Bio-Material, das die haben, kommen die nicht weit – und: Gehen Sie mal davon aus, dass das Gros der zugezogenen Leistungsträger ziemlich schnell abziehen wird, was u.a. dazu führen wird, dass man kaum noch die dringend benötigten Fachkräfte ausbilden kann.

          Und natürlich wird amärrika tausendfach im Alltags-Bereich bluten, dadurch z.B. dass bisher ausgebeutete Länder ihre Produkte nur noch mit heftigem Aufschlag an die amis verkaufen oder auch durch beträchtliche Wellen von Enteignungen von ami Konzern Niederlassungen im Ausland, usw.

          Denken Sie nur mal zurück an unser Land damals. Wir hatten immerhin fähige Leute (obwohl uns sehr viele der Fähigsten geklaut wurden) – die amis stehen in so mancher Hinsicht dann schlechter da als wir damals.

          1. @Russophilus
            Sie haben natürlich Recht.
            Wird aber zunächst noch ein bisschen dauern, bis es soweit kommt.
            Erstmal ist ja nun Weissrussland an der Reihe und wird „ukrainisiert“.
            Na viel Spass, dabei. Meine Frau weint sich die Augen aus, weil ihre Landsleute so dämlich sind. An Warnungen fehlt es nicht! U.a. schreiben viele Urainer in den Medien die Weissrussen sollten sie selbst als warnendes Beispiel nehmen und um Gottes Willen nichts machen, was den Westen aufreuzen lässt .

        2. Sehr geehrter Kropotkin, die Menschen die noch ihren mitgebrachten Gerechtigkeit Sinn bewahrt haben, wissen das eine neue gerechte Welt, ohne Gerechtigkeit, ohne Strafe, für die monströsen Verbrechen, dieser Seelenlosen Bestien und ihrer Erfüllungsgehilfen, einen Geburtsfehler hätte. Dieser Geburtsfehler, würde dann, in der Zukunft, wieder schreckliche folgen, für uns Menschen nach ziehen.

      2. habe spasshalber mal einen Test gemacht mit dem Stromverbrauchsmesser

        1. PC
        Asus P79X mit CPU Intel Xeon 4650 ( ca aus 2009/2010 )
        28 Gb Ram
        Netzteil 600 Watt Bequiet Gold
        Grafik Nvidia GT 1030
        Samsung SSD 850 (250 gb)
        OCZ SSD 128 Gb
        a, Leerlauf 72 Watt
        b, Stresstest CPU-Z und Youtube Video im Browser 142 Watt

        2. PC
        Asus H87i plus (itx) mit CPU Intel I5-4570S
        16Gb Ram
        Grafik Nvidia GTX 960
        Samsung SSD 840 Pro
        Netzteil 600 Watt Bequiet Gold (das gleiche )
        a. Leerlauf 55 Watt
        b, Stresstest CPU-Z und Youtube Video im Browser 131

        erstaunlich das der „grosse alte“ nicht viel mehr braucht als das itx Board mit 65 Watt Cpu
        In der Praxis ist der Unterschied eher weniger als 20 Watt
        Ich war echt ueberrascht von dem relativ niedrigem Verbrauch des 10 Jahre alten aber immer noch sehr schnellen Xeon 8 Core
        Werde heute abend noch meine neueste Errungenschaft testen Ryzen 3400 G mit Itx Board ohne Grafikkarte

        1. Ein paar schnelle Anmerkungen:
          Netzteil 600W und „Gold“? Das heisst, dass beide PCs im „schlechtesten“ (Effizienz) Bereich laufen (nämlich weit unten). (Rand-Anmerkung und Rat: Finger weg von bequiet).
          „65W CPU“? Vorsicht! Anders als bei amd ist die TDP bei intel, sehr höflich formuliert, günstigenfalls eine grobe Orientierungshilfe.
          Der neue Ryzen dürfte angenehm überraschen. Aber bitte nur ein 250W (max 300W) Netzteil rein.

          1. jaja ich weiss die Netzteile habe ich immer viel zu dick gekauft die liefen nie im guenstigen Bereich aber wenigstens sind die dann leise da der Luefter fast nie anspringt😁

            1. Ordentliche Netzteile sind auch leise, wenn im Bereich um die 50% – 80% laufen. Wenn Sie (wie ich) großen Wert auf „leise“ legen, dann können Sie auch den Lüfter durch einen *geeigneten* leiseren ersetzen oder schlicht ein rein passiv gekühltes Netzteil besorgen. Ich z.B. habe seit Jahren ein 300W Schätzchen von Seasonic, das ich mal günstig erwarb.
              Unterschätzen Sie nicht, was ein zu groß dimensioniertes (nicht wirklich high end) Netzteil an Strom verballert!

              1. Ja ich hasse laute Computer…. Ich habe mir ueber AliExpress ein Pico Atx Mininetzteil (total geräuschlos) für den neuen AMD itx zum testen bestellt
                Bin schon gespannt ob das funktioniert
                Kostet nur ca 20/25 Euro und hat 200 Watt peak das sollte reichen

                1. also ich hab mit solchen lüfterlosen netzteilen 2x schlechte erfahrungen gemacht. belastet deutlich unter nennleistung, wurden teile so warm das man sie nur kurze zeit anfassen konnte, haben beide nicht lange überlebt. auch hp thin clients t620 (mini-computer mit notebook netzteilen versorgt)auf denen ich verschiedene homeserver- und nas-systeme getestet habe wurden sehr heiss.
                  positiv erwähnen kann ich eine fujitsu workstation w530 mit einem aktuellen linux mint darauf. das ist zur zeit mein schreibtischrechner mit dem ich aktuell hier bin.
                  bei dieser kiste springt selbst bei intensivnutzung und den derzeitigen hohen zimmertemperaturen der lüfter nur selten und für kurze zeit an. stromaufnahme hab ich allerdings noch nicht gemessen

                  1. Dann waren das schlechte ineffiziente Netzteile (was bei notebook Netzteilen nicht selten ist).
                    Erklärung: Die Erhitzung hängt weitgehend von den Schalt-Transistoren ab und wenn die a) halbwegs passend dimensioniert sind und b) ordentlich angesteuert werden (plus noch ein bisschen drum herum z.B. die Topologie) dann ist die Temperatur am Kühlkörper um die 60 bis 80 Grad; das ist gesund *wenn* zumindest natürliche Lüftung gegeben ist – genau das aber ist bei notebook Netzteilen häufig nicht der Fall; da wird gerne ein bisschen dünnes Blech als „Kühler“ verwendet und das Ganz dann noch mit Plastik ummantelt.

                    Faustregel: Notebook Netzteil „Blöcke“ möglichst vermeiden, vor allem billige, und darauf achten, dass wenigstens ein paar kleine Öffnungen für Luft vorhanden sind.

                    1. da haben sie natürlich recht. die notebook netzteile waren an den thin clients und sind gar nicht mal so sehr warm geworden. es waren die thin clients selber, ebenfalls lüfterlos, die sehr heiss wurden.
                      die beiden netzteile die nicht lange überlebt haben waren eines ein lüfterloses pc netzteil und eines so ein kleines teil mit alugehäuse für ein itx oder mini-itx. ist schon länger her weis typ und hersteller nicht mehr.
                      bin kein freund von solchen dingern und bau vorsichtshalber überall was zum lüften mit ein. selbst wenn 80…90°C ok sind – kühler ist allemal der lebensdauer zuträglicher

  2. Hallo Russophilus, danke für den neuen Artikel!
    Das mit dem „immer -schnellere- Rechner und dafür immer noch größerer Wasserkopf an Sinnlosprogrammierung“ und damit Rechnern die nach 20 Jahren immer noch nicht schneller sind als damals, geht mir definitiv total gegen den Strich.
    Zumal man den ganzen Mist ja nicht mal braucht.
    Besonders unangenehm fällt mir bezogen auf das Thema windows auf. Habs ja schon geschrieben. Nach einem der gefühlt endlosen „Aktualisierungen“ ist das komplette System wieder auf Stand von vorher, also die ganzen mühsam ausgeschalteten „apps“ und „spielzeuge“ die man nicht braucht haben sich wieder installiert und aktualisiert usw…
    Im Grunde, was braucht man schon auf seinem Rechner?
    Das ist für jeden unterschiedlich aber die meisten brauchen einfach einen Browser (Internet), ein Schreibprogramm, etwas wo man Fotos abspeichern und ansehen kann und evtl etwas wo man Musik speichern und anhören kann.
    Dann noch einen Player für Filme und bei mir ein Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop CS2, ein neueres brauche ich auch hier nicht).
    Windowas lädt immer all den Müll mit rein den man ohnehin nicht braucht und so sehen auch die Betriebssysteme aus. Dumm und nicht effizient programmiert, angeblich immer Anwenderfreundlicher, im Endeffekt aber total zugemüllt.
    Nein Danke.
    Klein, leicht, klar, nur das was man braucht. Dafür reichen schon rudimentäre Linuxsysteme. Dann hat man halt auch nicht die blinkenden und glitzernden Oberflächen aber wann brauch ich die denn?
    Ich kann mir also gut vorstellen, dass (wie so oft) da auf der völlig falschen Seite gearbeitet und geforscht, entwickelt wird… für ein Land mit Hirn oder einem Konzern ergeben sich da ungeahnte Möglichkeiten… eigentlich unglaublich aber DAS ist der Weg!
    Zum politischen, ich bin gespannt, was sich jetzt Ende August alles so herausschälen wird. Es steht uns ein spannender Herbst bevor!
    Ich hoffe, dass trump das Rennen macht!
    Möge der ts und damit all seine Schergen (besonders auch in D und eu) hart aufs Maul fallen!

    1. PS.: ich habe zwar nicht mehr viel Erfahrung mit windows aber mir kommt es so vor, dass seit win10 sogar das Betriebssystem als Werbelitfassäule missbraucht wird. Zum wegrennen!

      1. @Schliemanns

        Wenn ich den Calculator (calc.exe) brauche (nirgends in einer Programmliste, starte ihn via Command-Zeile), dann geht zuerst ein Windows auf dass etwa 50% des Bildschirms füllt, und dann geht etwa dreissig Sekunden gar nichts. Das ist so ungeheuer bescheuert dass ich jetzt ein altes Excel installiert habe, und dort rechne….

        Programmierer wie man das vor 20 Jahren verstand, hatten da mit diesem calculator Win10 absolut nichts zu tun. Ich nenne diese Art Programmieren ‚pampen‘ da wird irgend etwas zusammen gepampt – eben wie von Russophilus kolpoertiert – aus einer 20 Gb Bibliothek.

        Die Usability (ein Begriff der völlig ausgestorben ist) der Oberflächen ist jenseits von gut und böse – Wahnsinn ist die einzig vernünftige Beschreibung. Wir hatten da mal ganz vernünftige Standards, damals.

        Aber eben der Benutzer soll ja nicht arbeiten, sondern vor allem NUR EINES, konsumieren. Der Rest findet sich schick wenn sie irgend etwas im Windows-Dschungel herausgefunden haben um E-Mails zu schreiben, viel mehr braucht man ja nicht mehr.

        Aber Win10 ist ja geradezu fantastisch solide wenn man es mit dem Apple iPad vergleicht – meine Mutter ist an dem Ding verzweifelt, ohne Schulung geht da gar nichts. Schon nur die Kiste zum laufen zu bringen war jenseits von hirnrissig – und eigentlich kriminell (Betrug).

        Ich denke nur noch mit Abscheu an diese ‚Industrie‘. Intelligent wird da definitiv nichts werden !

  3. — Frauen an Machthebeln —

    mozilla (bekannt u.a. für firefox und thunderbird) hat mal eben ein Viertel (ca. 250) aller Leute entlassen, u.a. ganze Sicherheits-Teams.

    Aber seid unbesorgt, es sind nach wie vor nur 4 Männer in der 11-köpfigen Führung. Und auch um die „Frau“ an der Spitze, die die Massen-Entlassungen verkündet hat (nebenbei bemerkt: was sie da schrieb ist lesenswert, wenn man Neusprech und Propsprech studieren möchte) müsst ihr euch keine Sorgen machen, die verdient auch weiterhin um die 2,5 Mio$ im Jahr.

    Aber hey, die ist ja auch eine Preisträgerin irgendeiner Anna irgendwas Einrichtung für Frauen in der Technologie (sprich, für Frauen (und „Frauen“), die mit allen Mitteln „Frauen-Rechte“ durchpeitschen).

    Ja, gut, der (mittlerweile ohnehin nicht mehr so tolle) browser firefox ist damit mehr oder weniger tot und wird nun auch *offen* als Werkzeug (insb. Propaganda) für Frauen-Rechte, transen-Rechte, und allerhand weitere bunte „Rechte“ dienen statt als ordentlicher browser, aber da müsst ihr Verständnis haben; die neue Priorität, die neue Religion heisst nun mal „bunt und divers“.

    Übrigens, das nur kurz zur Erinnerung: Ermöglicht und finanziert wurde mozilla durch Spenden von firefox Fans.

    Macht nix, es bleibt ja immer noch *eine* browser engine. Das Geschwür von google.

    1. Passt dann gut zum linux kernel und dem pink gefärbten Ada Ehmke. Dachte mir ja da ist was im Busch, verwende Firefox in der Arbeit und da kamen in letzter Zeit immer so Werbeleisten im Startfenster mit lgbt Kram.

      Ich bilde mir ein Sie mal nach Ihrer Meinung des russisch aufgehübschten Debian gefragt zu haben, kann das sein? Dieses Astra Linux wurde immerhin von irgendeiner russ. Behörde zertifiziert und auch auf Regierungs-PCs verwendet soweit ich weiß.

      1. Na ja, 1) ist linux nicht gleich browser und 2) ist auch Astra linux eben das, ein linux.

        Das Problem mit browsern ist ja, dass die bei weitem nicht nur browser sind sondern auch javascript und sonst noch allerlei mitbringen/können müssen – und dass es ungeheuer monströse und komplexe Scheisshaufen sind. Das führt dazu, dass praktisch nur große und reiche Organisationen einen zeitgemäßen browser bauen können.

        Das Ergebnis ist, dass es nur zwei browser-engines gibt, die weitgehend alles können: firefox und chrome von google.
        Der Rest, also z.B. netsurf oder Dillo, kann zwar HTML („internet wie es früher mal war“) aber so manches, auch Wichtiges, eben nicht.

        Da die Entlassungen hauptsächlich (und wenig erstaunlich) den Technik-Bereich betreffen, u.a. firefox und Sicherheits-Leute, läuft es wohl darauf hinaus, dass google mit chrome ein Quasi-Monopol haben wird (und wie google mit solcher Macht umgeht, haben inzwischen wohl alle begriffen …).

        Die einzige gute Nachricht ist die, dass viel Mist Dank HTML5 kaum noch nötig ist und man durchaus moderne web-Seiten ohne den ganzen Dreck machen kann.
        Allerdings gibt es dazu auch eine schlechte Nachricht: Die, die das umsetzen müssten, die web-„developer“, sind ganz wesentlich mitschuldig an der Misere, weil sie zum größten Teil unfähig und desinteressiert sind (Unter uns: Wer „web-Entwicklung“ irgendwo im Lebenslauf stehen hat, hat bei mir so gut wie Null Chancen, als software-Ingenieur betrachtet zu werden).

        Anders ausgedrückt: Macht euch auf was gefasst, u.a. *noch schlechtere* Sicherheit und endgültige Entartung in Richtung erbarmungsloses Trimmen auf maximale Werbung und Bespitzelung (Nicht dass firefox (in den letzten Jahren) besser gewesen wäre, aber immerhin hatte google kein browser-Monopol).

    2. Leider hat der Mozilla immer mehr Probleme mit der Kompatibilität, schade drum. Denen wird es gehen wie dem Netscape Navigator. Ich bin derzeit beim Chrome und Edge angelangt, das Microsoft Ding ist wenigstens mit allem kompatibel. Und Safari auf dem iPad (Ich weiß, aber mit einem PC und 32“ Monitor liegt es sich so ungemütlich auf dem Sofa).
      Frauen in solchen Positionen richten eben alles zuverlässig zu Grunde, würde mich nicht wundern wenn da Microsoft nachgeholfen hätte.
      Eins will ich noch zur Wahl in den USA loswerden, ich habe heute gelesen das Hillary in einem Interview sagte das Sie im Notfall gerne bereit sei Verantwortung zu übernehmen. Das passt zu meiner Theorie das die 10 Tage vor der Wahl Biden absetzten Hillary übernimmt.
      Das Dreamteam schlechthin, Clinton und Harris. Allerdings müssen die dann kräftig falsch zählen, freiwillig wählt die hier fast keiner.

  4. Aaaaah wie schön, die Vorstellung, einer schwarzen Frau neben Trump ! Zum brüllen !
    Diesen demokratten in ihren Löchern gehört mAn genau das von Trump richtig eingeschänkt, von ihren Lauthals herausgebrüllten Parolen lgbt blm fff usw bis zur Bewustlosigkeit !
    Hier (eu) genau so !
    Diese Bewegungen werden ja, neben deren Hauptdirigenten, dem Tiefen Staat, vom JUNGEN VOLK getragen.
    Es ist mAn hier schon angebracht, das Alter der Bewegungsmitglieder zu beachten.
    Nicht umsonst heist es ja, in jeder neuen Generation liegen auch Chancen, und das ist auch wahr.
    Deswegen ist für mich auch unbedingt eine SEHR GRÜNDLICHE ANSPRACHE mit viel Geduld und Aufklärung in der Altersgruppe ca. 16 bis 35, eigentl. sogar 45 dringend nötig.
    Es IST das einzige was wirklich hilft, diese Generation aufzuklären und mit in eine Neue Bewegung des Wiederaufbaus / Entseuchung zu IMPLEMENTIEREN.
    DAS ist es was gelingen MUSS !
    Das ist es was getan werden MUSS, dieser Generation die Konsequenzen IHRER Forderungen und Handlungen dramatisch spüren zu lassen UND ZUGLEICH AUFZUKLÄREN!

    Vielen Dank an Russophilus ( und etlichen mehr) für das Teilen Ihrer Gedanken !

    1. Sehr geehrter Luzifer, meinen sie diese Verlorene Generation, die von ihren Eltern Verlassen wurden und den Seelenlosen Bestien, zur Programierung überlassen wurden. Sie haben in den Gehirnen, des Jung Volks, die einzige funktionierende Firewall Installiert. Nur von IHNEN, mit ihrem Passwort, kommen Informationen, in die Hirne des Jung Volks. Wir können diese Firewall, nicht überwinden. Darum kommt auch nur das Einprogamierte, aus den Kids raus. Deshalb sind ja Diskusionen, mit ihnen völlig Sinnfrei, denn was WIR sagen, kommt in ihren Gehirnen, nur Umcodiert an.

      1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg !

        Es erscheint mir auch manchmal Hoffnungslos, aber gerade in der Jugend schlummert so manches.
        Z.B. hatte ich ab und zu so einige Gespräche mit jungen Schwedinnen, so zw. 20 und 30 ca.
        Und da kann ich Ihnen sagen, dass die kurz vor einem Reset stehen, trotz firewall und programmierung.
        Die haben die Faxen ziemlich dicke, dass die nicht mehr in Innenstädte gehen können, Vergewaltigungen und Morde von den „schutzsuchenden“ u.a.
        Selbiges hört man auch aus Deutschland, „deutsches Frollein meidet Innenstädte ect ect….“
        Das IST der Anfang!
        Gerade bei den jungen Frauen reift so mancher gerade die Erkenntnis dass die von flüchtiletten Willkommenskultur, lgbt fff usw. KRÄFTIG VERARSCHT wurden, gegen die eigenen Interessen.
        Der Jugend wohnt u.a. inne dass die als Falsch erkannte Positionen viel schneller ändern können, als die Alten.
        Gruß

        1. Sehr geehrter Luzifer, auch ich kenne solche Ausnahmen, die immer nur, die Regel bestätigen. Trauige Wirklichkeit ist hingegen, das 70 % vom Jung Volk, die grüne Pest wählen und wenn das Wahlalter noch weiter Abgesenkt wird, so wächst der Anteil noch weiter an.

  5. hat mir sehr großen Spaß gemacht, Ihren spannenden Beitrag zu genießen. Falls Sie Interesse haben, lade ich Sie gern zu mir in unsere Firma ein, um Ihnen einen Einblick zu präsentieren für die Produktion in den NXT, NXE und EUV Bereich. Selbstverständlich werden für die An- und Abreise alle Kosten erstattet.

    1. Kommen werde ich wohl eher nicht (zumindest nicht so bald), aber telefonieren können wir gerne mal. Sagen Sie mir einfach, ob Sie Lust dazu/Interesse daran haben.

      (Übrigens: Mag ja sein, dass ich diesbezüglich altmodisch bin, aber Unternehmen mit Heidenhain CNC Maschinen sind mir gleich sympathisch)

  6. Herr Lukaschenko sollte mal langsam etwas Unterricht bei J.Stalin nehmen, sonst war es das mit seiner Präsidentschaft:
    Auszug von RT deutsch:
    https://deutsch.rt.com/europa/105481-pantoffeln-revolution-regime-change-weißrussland-begonnen/
    „….Handlungsanweisungen für einen professionellen Protest. Man sollte am besten ein Atemschutzgerät, eine Maske oder einen Helm anhaben. Ein wichtiger Punkt sei die Blockade oder Beschädigung von Polizeitransportern mit Spray: „Nimm ihnen die Sicht!“ Beobachter erinnern daran, dass diese Strategie der Transportblockade zum Erfolg der „samtenen Revolution“ in Armenien im Sommer 2018 entscheidend beigetragen habe……“
    …..Protestler starb als SEINE Granate in seiner Hand explodierte…

    Was brauchen die noch um durchzugreifen?

    1. Erst mal vielen Dank für den neuen Artikel, Russophilus.

      Da im November 2020 eine Abstimmung in Weißrussland und Russland über die gemeinsam Staaten-Union stattfinden soll, wird Weißrussland parallel zu der US-Präsidenten-Wahl noch einige Aufmerksamkeit beanspruchen. Luzifer hat ja schon den lesenswerten RT-Artikel verlinkt, worin Drehbuch und Instrumentarium der „Pantoffel-Revolution“ beleuchtet wird. Daraus ist erkennbar, dass gegen die Union die nationalistische Karte gespielt werden soll – im Dienste des WerteWestens und analog zur Ukraine, wenn auch in neuen Gewändern.

      Hier ist mal noch ein anderer Artikel mit dem Titel „Vorläufige Betrachtungen über die Situation in Belarus – Weißrussland“ von Iwan Nikolajew. Er geht zwar von der früher im Osten üblichen kapitalistisch-imperialistisch geprägten Begrifflichkeit aus und hat dabei Klassen-Interessen im Auge, aber das hindert ihn nicht daran, hoch-interessante Schlüsse zu den gegensätzlichen geopolitischen Strategien von NATO und Russland im Hinblick auf Belarus und zum möglichen weiteren Verlauf der Ereignisse dort zu ziehen.

      Link: https://linkezeitung.de/2020/08/14/vorlaeufige-betrachtungen-ueber-die-situation-in-belarus-weissrussland/

      Wenn die Autoren einigermaßen richtig liegen, wird Lukaschenko sehr hart um sein politisches (und auch physisches) Überleben in den nächsten Monaten und Jahren kämpfen müssen.

      1. Ich habe mir erlaubt diesen Artikel zu lesen bevor HPB darauf Bezug nimmt.
        Dazu gab ich einen kurzen Kommentar zu diesen „Betrachtungen“ ab….
        „Dieser ganze Artikel strotzt nur so von hanebüchener Unsinn. „Der russische Imperialismus“….Offensichtlich ist der Artikelschreiber nicht in der Lage die Verwerfungen in der Ukraine und die jahrelangen Vorbereitungen eines Putsches durch die usppa mit Unterstützung der EU zu analysieren und richtig zu werten.
        „Aufbau proletarischer Milizen“….Da komm ich aus dem Lachen nicht heraus.
        Weitere Sätze hab ich mir erspart….

        1. @ R:B.

          Ich hatte gleich gesagt, dass die Begrifflichkeiten des Artikels „gewöhnungsbedürftig“ sind. Ich selbst habe aber kein Problem damit, Artikel zu lesen, die mit Klassen-Begriffen oder Kategorien der politischen Ökonomie aus DDR-Zeiten durchsetzt sind. Man muss eben aufpassen, dass einem da nicht vor lauter Lachen der Knall-Effekt des Artikels entgeht. Der liegt nämlich in dem Ukraine-Analogon.
          Der Autor geht von einer „doppelten Wende“ aus, einem Macht-Umsturz durch Lakaien und Kostgänger der EU, dessen neue Realität bei der verwirrten Wähler-Mehrheit ein ganz dummes Unsicherheits-Gefühl hervorruft.
          Dieses wachsende Unbehagen, wäre dann der politische Boden, auf dem der pro-russische „Kurswechsel“ folgt. Das würde im Zeitraffer auch dem entsprechen, was ab 2011 in Kairo geschah (Volte und Re-Volte).

          Aber vielleicht kann Lukaschenko die politische Krise ohne „Zick-Zack“ meistern?
          Wenn eines Tages die weißrussischen Staats-Unternehmen von russischen Oligarchen wie Deripaska und Co. übernommen und profitabel gemacht werden sollten, werden sich weißrussische Arbeiter und Angestellte mit Wehmut der guten alten „Lukaschenko-Zeit“ erinnern, etwa so wie die Mehrheit der Libyer, nachdem ihr Anführer, Muammar al-Gaddafi ermordet worden war.

          1. Ergänzung:

            Weil es in Russland solche von Deripaska und anderen Oligarchen verkörperte private Macht-Pole u. a. in der Ökonomie gibt, eine Ballung von Kapital mit einsprechenden Herrschafts-Verhältnissen über Kunden und Lieferanten, ist es durchaus nicht verkehrt, da auch den Begriff des „Imperialismus“ als Entwicklungsstadium einer kapitalistischen Gesellschaft ins Spiel zu bringen.
            Allerdings muss man sich auch bewusst bleiben, dass der „russische Imperialismus“ unter Putin auch deutliche Unterschiede in Charakter und Aggressivität zum wertewestlichen und speziell angloamerikanischen Imperialismus aufweist.

            1. „Allerdings muss man sich auch bewusst bleiben, dass der „russische Imperialismus“ unter Putin auch deutliche Unterschiede in Charakter und Aggressivität zum wertewestlichen und speziell angloamerikanischen Imperialismus aufweist.“

              Ich weiss, yt und Pjiakin gleich zusammen, ist ein hartes Brot für unseren Russophilus, aber ich fand es hierzu einmal passend.
              „Die Russische Welt bietet Zuflucht für jedes Land (Valeriy Pjakin 2020.05.11)

              Link: https://www.youtube.com/watch?v=Iw4IYJWbtCw

              ps:
              In Ermangelung an Optionen, wäre eine „Zuflucht“ doch nicht auszuschliessen – vielleicht sogar eine gute Sache, mit Altkanzler Schröder – der hat hier noch etwas gut zu machen + einen guten Draht zu seinem Chef – Putin, ausserdem kennt er das Geschäft bereits lange .
              Das ist ja so meine kleine heimliche „Kasier-alternative“ – zumindest der Versuch einer Antwort und durchaus realistischer…
              aber man wird sehen 😉

        2. https://de.sputniknews.com/politik/20200815327713013-lukaschenko-russland-hilfe-weissrussland/
          „Wenn es um die militärische Komponente geht, haben wir im Rahmen des Unionsstaats und der OVKS eine Vereinbarung mit der Russischen Föderation. Das sind die Momente, die zu dieser Vereinbarung passen. Daher hatte ich heute ein langes, detailliertes Gespräch mit dem russischen Präsidenten über die Situation …….“
          A. Lukaschenko

          Da bin ich dann mal gespannt, wie die Vereinbarung über die OVKS und mit Weißrussland/Russland vom demokratischen wertewesten GETESTET werden wird.
          Dass getestet wird steht mAn ausser Frage.

          Evtl. waren die Techtelmechtel mit dem Westen seitens Lukaschenkos die letzte Zeit auch nur ein Kleiner (evtl. Überflüssiger ??) Weckruf in Richtung Moskau?
          Ja, R.B. in der Tat habe ich mit der Sprachwahl bei RT/Sputnik (und auch beim Artikel in der Linken Zeitung) so manchmal meine Zweifel.
          Gut fand ich aber den Artikel ( https://linkezeitung.de/2020/07/29/gangs-of-new-york-die-ziele-der-neoliberalen-migrationspolitik/ ).

  7. Ich habe wenig Ahnung von Mikrochips, aber Möglichkeit zu haben 7nm Prozesoren zu bauen ist viel grösser als man nur 14nm Prozessoren baut. Ich bin mir sicher, dass genau wie Russophilus beschrieben hat, Chinesen ihre Mangel beheben oder umgehen werden. Aber Möglichkeit mit 14 nm ist viel kleiner als mit 7nm? Ein Opel ist nicht Ferrari auch wenn Formula 1 Fahrer hinter Steuer sitzt.
    Betreffend Wahlen in USA bin skeptisch betreffend Trump. Deep State ist genug tief, dass plötzlich ein Richter beschlisst, dass beweise nicht ausreichend sind? Oder CNN verschläft ganze Thema?
    Was ich hoffe ist dass verblödete Dems Briefwahl erzwingen. Das kurz vor Wahlen paar Briefkasten in Florida ausbrennen. Das plötzlich eine Auszählung sich bis Februar verzögert und beide Kandidaten sich für Sieger erklären. Das viele Wahlzettel von gestorbene ausgefüllt sind. Dann werde ich Pop Corn nehmen und geniessen. Trump wird nicht Pence aufgeben. Er bleibt sein Vize.

    1. Der Ferrari Vergleich hinkt heftig. Man kann mit software – wenn man es kann – weit mehr heraus holen als den Unterschied zwischen 7 und 14 nm.
      Auch, nochmal: Alle intel Prozessoren, also nach wie vor mit gewaltigem Abstand führend die meisten Prozessoren in PCs und servern sind bestenfalls 14 nm. 14 nm vs. 7 nm ist also absolut nicht wie Opel gegen Ferrari.

      Zu trump: Ihre Sicht könnte einen Fehler beinhalten, die Annahme nämlich, dass cnn und Komplizen so weiter machen können wie bisher -und- dass ihre Lügen noch funktionieren.

      1. Wie ich schon sagte, ich habe wenig Ahnung von Mikroprozessoren und Elektronik algemein und glaube ich Ihnen auf Wort.
        Betreffend CNN sage ich etwas was auch mich betrifft. Desto ich älter werde, desto bin ich unflexibler geworden. Ich habe meine Seite wo ich mich informiere und habe keine Zeit und keine Lust durch Netz zu forschen. Ich nehme auch an, dass Bürger in USA nicht anders geht als mir. Diejenige welche CNN schauen werden es auch weiter tun. Sie werden weiter ihre Mist glauben. Jungere werden auf anderen Platformen sich informieren, aber sie werden auch nicht zu Wahl gehen. Jugendliche hatten gern Sanders gesehen aber sicher nicht einen Biden.
        Entscheiden wird Wahl Beteiligung sein. Wenn Demokraten gelingt jeden Schwarzen, jeden Latinos zu Wahllokal zu bewegen dann ist es um Trump geschehen.
        Seien wir ehrlich, auch wir wollen eine andere USA. Nur Problem ist, dass heutige USA für viele Halbinformierte Trump presentiert.

        1. Diese cnn Schauer haben aber auch Nachbarn und Arbeits-Kollegen. *Wenn* es einen größeren Schlag gibt (z.B. Verhaftungen von korrupten hohen Beamten), dann werden auch diese Leute das erfahren. Übrigens auch, weil cnn sowas vermutlich nicht verschweigt sondern gewaltig von wegen „trump, der Diktator schlägt zu!“ trötet.

          Gleich wie, wir werden es ja bald erleben.

        2. Inzwischen ist es vielen schwarzen und Latinos auch aufgefallen das die Demokraten Sie nur verarschen.
          Mit Kamala Harris haben die ja jetzt eine die Sanders locker links überholt. Nur reicht links alleine auch nicht, es gibt einen Grund warum die recht früh ausgestiegen ist und nicht mal die Vorwahlen mitgemacht hat. Die will keiner freiwillig wählen.

      2. Der Vergleich hinkt in der Tat. Wenn man das, was im Rechner die Software ist, beim Auto(fahren) als Mensch/Fahrer nimmt, dann wäre ein wenig routiniertes Exemplar hinter dem Steuer eines Ferrari (wie ich z.B.) einem Formel 1-Fahrer im Opel hoffnungslos unterlegen und der Ferrari wahrscheinlich Schrott …

        Zu Trump: Ich sehe zwar auch Trump’s bislang recht sicher geglaubte zweite Amtszeit inzwischen mit Skepsis. Gleichzeitig denke ich, dass eine gewisse kritische Masse in usppa erreicht ist (vielleicht lese ich auch auf den falschen Seiten). Wenn also Trump verlieren sollte, dann könnte es dort richtig rundgehen und möglicherweise usppa-intern in einen Flächen-Bürgerkrieg ausarten. Und was machen (tiefe) Staaten nur allzugern, wenn sie intern existentiell unter Druck geraten? Sie eröffnen einen Nebenkriegsschauplatz ). Und der könnte die restliche Welt sein. Genügend Lunten liegen ja rum.

        1. In USA wird es keine Bürgerkrieg geben. Es gibt keine Voraussetzungen dafür. Es gibt bis jetzt keine Mehrheit welche sich irgendwo abspalten will und keine Rasse welche andere dominieren möchte. Aber es braucht auch kein Bürgerkrieg um USA in Problemen zu bringen. Ich hoffe, auf heisse Wahlkampf mit viel ausseinandersetzungen in Vororten und ein chaotische Wahlgang mit wochenlangen zählungen von Wahlzettel. Dann wünsche ich ein knappe Ergebniss und beide Kandidaten sich für Sieger erklären. Dann wenn Chaos auf Strasse heerscht und sich Oligarchen auf nichts mehr einigen können, dann hat Rest der Welt gewonnen. Stellen Sie sich mal vor, paar ausgrennte Briefkasten in Florida und ein knappe Ergebnis? Wer wird dann Wahlresultat akzeptieren? USA wird dann 4 Jahre lang einen halblegalen Presidänten haben.

          1. Sehr geehrter zgvaca, der Bürgerkrieg in den Staaten tobt doch schon seit Anbeginn und der jetzige Krieg gegen Trump, würde getopt, wenn die Wahl von Biden und der alpha kappa alpha- schwesternschaft Bestie durchgezogen wird. Dann werden die Trump Anhänger die Geduld verlieren und IHRE Waffenüberlegenheit einsetzen, es sind die Militia Groups und die bis an die Zähne und im permanenten Schießtraining befindenen Waffenfreunde. Dann geht es dem Kanonenfutter von Black Lives Matter und den Antifaschisten, an den Kragen. Die lassen sich, IHREN Präsidenten nicht nehmen.

  8. In München haben heute vor der Uni ca. 100. von Soros und Merkel finanzierte Idioten gegen Lukaschenko und Putin demonstriert. Einer hielt ganz stolz eine Tafel mit der Aufschrift „Fuck Putin“ hoch.

      1. … oder wahlweise in die politik – da braucht es auch keinen Titel, ein Taxischein und Sportschuhe-tragen reicht da schon. Und das lohnt sich ebenfalls, wie man hier sehen kann:

        Zitat Sputnik:
        „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich zusammen mit seinem Ehemann ein Haus gekauft, berichtet das Portal n-tv.de am Freitag.

        Demnach soll der CDU-Politiker eine Villa für 4,2 Millionen Euro in Berlin erworben haben. Es soll sich um eine denkmalgeschützte Villa aus den 1920er Jahren in einem noblen Viertel der Stadt handeln.

        Spahn wollte sich dem Bericht zufolge auf Anfrage nicht dazu äußern. “

        .oO(is wohl auch besser so!)

        Link: https://de.sputniknews.com/panorama/20200814327708251-spahn-kauft-sich-mit-ehemann-fuer-4-mio-euro-villa-in-berlin/

        ps: danke für den neuen Artikel!

  9. Und inzwischen klauen die us Drecksbazillen munter weiter
    https://sputniknews.com/world/202008131080159176-us-seizes-four-iranian-tankers-now-en-route-to-houston—report/

    Und auf VT gibt es sehr interessante neue Videos von Beirut mit Laerm von Kampfflugzeugen
    Wie gesagt VT ist nicht immer optimal aber ansehen sollte man sich das schon
    Was halten Sie davon Russophilus?

    https://www.veteranstoday.com/2020/08/13/blockbuster-beirut-go-to-121-and-learn-who-fakes-what/

  10. Vielen Dank für den neuen sauber durchdachen Artikel Russophilus.

    Ich finde es gerade nicht, aber bereits 2019 (oder 2018) beschrieb Pjakin exakt das Szenario auf das die usppa derzeit zulaufen.
    Inhaltlich: ein Riss, der das Land zerteilen wird und Horden, die in der Manier von „Mad Max“ die Herrschaft übernehmen werden.

    Der Zusammenbruch des Imperiums – im Chaos.
    Ein Zerfall, bei dem (ähnlich dem Kollaps der UDSSR) das Imperium der usppa – logischerweise – geteilt wird / wieder in Einzelstaaten/-teile zerfällt;
    Weil die Landeseliten nicht bereit sind sich dem globalen Prädiktor, bzw. logischen Gegebenheiten zu fügen.

    Das Video hatte damals den Bezug zur Abgrenzung nach Mexiko und dem dafür von Trump geforderten Budget .
    Pjakin stellte am Ende die (damals sehr sportliche) These in den Raum, dass die Mauer v.a. gebaut werden muss um die Menschen später DRINNEN zu halten.

    Auch gab es da den Hinweis auf die grundlegenden strategischen Instrumente, welche ein Zentrum der konzeptuellen Steuerung als solches bestimmen.

    Dem Imperium gingen demnach in den letzten Jahrzehnten so ziemlich sämtliche Kompetenzen der zentralen Steuerung verloren.
    https://fktdeutsch.wordpress.com/2019/05/06/staats-souveranitat/
    Vergleicht man die dort genannten „6 Prioritäten allgemeiner Einflussmittel, und den 5 Arten sozialer Macht“… so sind die usppa heute tatsächlich ziemlich am Ende jeder Fahnenstange angelangt.

    Selbiges gilt für alle Kolonien der usppa.
    Der „Wertewesten“ – und damit leider auch der Boden auf dem wir leben – erhebt sich also gerade für eine endgültige epochale Verschiebung.

    Alle Geschichten (Genderismus, Migrationspakt, fff, Mission to Mars, Covid, BLM, Great Reset etc) sind doch nur Fliegen welche um die Leiche des „Westens“ mitsamt seinem „Kapital“ kreisen.
    Ein seltsam morbider und gesellschaftlich deformierter Korpus, der sich aktuell mitten im freien Fall in einen bodenlosen Abgrund befindet.

    Wer jedoch das ganze Geschehen absolut nicht begriffen hat, sind die Regierungen und vor allem die Menschen, welche in den westlichen Systemen leben.

    Wir nehmen hier nur die kreisenden Fliegen wahr und jagen meist nur jeder kleinen Mücke hinterher.

    Da werden dann medial auch gewaltsam alle Augen zugedrückt… denn „es wird alles gut“ und es ist „vom Ende her gedacht“. Unbehagen gibt es dann seitens einiger „Aluhutträger“.

    Dabei ist der „Westen“ jedoch nur nur ein winziger Teil dieses Planeten…

    Der WEIT größere Rest der Welt sieht dem suizidalen Sprung über die Klippe gerade gespannt zu.

    Insofern wünschen wir uns Allen einen sanften Aufschlag.

    1. Und dann gibt es da noch die Fraktion ts, obimbo, killary, dems, sorros, gates, eu usw. die die „eine Welt Regierung“ anstreben. Mit corona meinen Sie nun die große Krise geschaffen zu haben (schäuble und sein großer Krisen Text) um die nwo Banken und Konzerndiktatur zu schaffen.
      Die Pläne stehen.
      Das was China im Bezug auf Überwachung bereits zum Teil fertig installiert haben ist d er feuchte Traum dieser Psychopathen.
      Es gibt Aussagen von vor 20 Jahren die diese Pläne belegen. Die Jahre lang als Verschwörungstheorie galten. Davos und Bilderberger sind ein Teil davon. Was mir angst macht sind die Menschen die bereitwillig denunzieren und der Abschaffung der Grundrechte das Wort reden.
      Gestern war ich beim Bäcker. Die paar Cent habe ich ihm geschenkt und sagte, dass man die auch gleich abschaffen könnte. Er sagte dann, dass es Länder gibt in denen es gar kein Bargeld mehr gibt und wie toll das doch sei… ich sagte ihm meine Meinung. Nicht die hellste Kerze auf der Torte…. diese Deppen sind das Problem.

      1. @Schliemanns

        Die ‚Welt-Regierung‘ a la Great Reset wird es nicht geben, Trump hat bei seiner Rede bei Whirlpool denen klar eine Absage erteilt (die gibt es auch nicht wenn Trump nicht gewinnen würde), dann bietet sich nur noch die EU und die Kolonialzone an – die kleine ‚Lösung‘, besser als gar nichts.

        Zu alligator79, Pjakin geht ja davon aus dass Trump ein Mann der wirklichen Globalisten (Globaler Prädiktor) ist, mit der Aufgabe die lokale US-Elite zu neutralisieren, da darf man gespannt sein was die auf den November hin auffahren werden, oder ob es wirklich die ‚Mad Max‘ Nummer geben muss.

    2. @alligator79,

      „6 Prioritäten allgemeiner Einflussmittel, und den 5 Arten sozialer Macht“

      Wurde das mal irgendwo erklärt (welche das sind), können Sie mir dazu einen Link geben?

      1. @ Helm ab zum Gebet
        Link befindet sich im obigen Kommentar.
        Einfach auf der verlinkten Website in der zweiten Antwort im Textteil die unterstrichenen Buchstaben anklicken 😉
        Beste Grüße

  11. Wieder ein den eigenen Horizont deutlich erweiternder Artikel von Russophilus.
    Herzlichen Dank dafür, genieße das jedes Mal!

    Zum Prozessor:
    Mir als Laien fällt durchaus auch auf, daß, Beispiel, der Start meines w10-Systems trotz halbwegs flotter Hardware nicht wesentlich schneller erfolgt als zu Zeiten von w95/98.

    Damals schafften es Bekannte mit allerlei Tricks (u.a. Nutzung von SCSI-Platten), das System praktisch sekundenschnell zu starten.
    Das scheint heute kaum möglich, zumindest nicht für einen normalen Nutzer.
    Immerhin ist die jetzige Version bemerkenswert stabil geblieben. Ist win seit etwa xp.

    Von irgendwelchen Spielen abgesehen (ich spiele gar nicht), gibts es keinerlei Grund, etwas neues und (hihihi) „deutlich schnelleres“ zu kaufen.
    Betreibe meinen Desktop- PC seit 6 Jahren problemlos (lediglich RAM erweitert), bis irgendwann Prozessor oder Motherboard den Geist aufgeben,wobei alles zusätzlich gesichert ist, nicht in einer „cloud“.
    Für Lesen/Schreiben und Sport schauen reicht es allemal.

    Bin gespannt, ob es Trump noch mal schafft. Angesichts seines Gegenkandidaten (der tut mir inzwischen fast leid ob seiner sichtbar nachlassenden Denkfähigkeit) müsste das auch klappen.
    Zum Schmunzeln ein Twitter-Clip von Trump, in selbigem ein Schnellzug mit „Trump“-Aufschrift durch einen Ort fährt und danach eine handbetriebene Draisine mit „Biden“ an der Pumpe kommt.
    Werbung kann der Mann.

  12. === „weitgehend friedlich“ ===

    Ein verdammter neger hat in north carolina einen 5-jährigen (weissen) Nachbars-Jungen erschossen, weil dieser angeblich auch auf *seinem* Rasen mit einem Kinderrad fuhr.

    Ich bin dagegen, so ein n…er Dreck-Vieh zum Tode zu verurteilen. Sowas sollte über Jahre hinweg langsam und maximal schmerzvoll zu Tode gequält werden.

    Und, ja *natürlich* wurde das in den „liberalen“ medien *nicht* berichtet. War ja nur ein *weisses* Kind.

    1. …na ja, wenn dort nicht nur die durchgeknallten auf der Straße, sondern auch (die liberalen) Teile des Systems und des Apparates aus allen Rohren feuern, dass „nur schwarze Leben zählen!!!“ und dass Weiße von Haus aus Dreck sind und Schuld haben, dann muss man sich wahrlich nicht wundern…
      Geliefert wie bestellt.
      …und eigentlich ist die Situation bei uns ähnlich, wenn auch (noch) nicht derart brisant. Die Regimeclaqueure versus der Regimekritiker… Spaltung vom „feinsten“…
      und im Grunde saugen sich doch sämtliche Regimeschergen inkl. deren Medien am liberalen A-loch der transatlantischen Verbrecherbande fest. Der ganze Abschaum, der von Menschenrechten und Minderheitenschutz faselt und gleichzeitig ganze Länder mit DU Munition auf Millionen Jahre unbewohnbar macht, diese ganzen drecks nato-irren, mit all denen sollte man so verfahren wie Sie es oben beschreiben Russophilus.
      Es ist einfach ein Punkt erreicht an dem ich mich mal wieder von dem ganzen Dreck ausklinken sollte. Mir wird schlecht bei all den Lügen und Verbrechen und mir wird noch schlechter von all den Gutbürgern, für die nur das existiert, was ihnen die tagesschau um 20 Uhr ins Hirn rotzt und die dann selbstgerecht und gleichzeitig dermaßen unterbelichtet ihrem eigenen Untergang tatkräftig nachhelfen weil sie es schlicht nicht blicken.
      Schlimm. Es ist einfach schlimm von dermaßen vielen dieser derart verblödeten Gestalten umgeben zu sein. Bitter.
      Manchmal kann ich die kabale sogar verstehen… denn was kann man denn anderes übrig haben für ein derart verblödetes, leicht zu blendendes Volk als Verachtung? Und Hohn?…
      Entschuldigung, musste mal raus.

      1. Sehr geehrter Schliemanns, wie ALLE Herrschenden, ekeln sie sich vor ihren devoten Untertanen und besonders Ekelhaft, sind IHNEN die Arschkriecher. Wenn man IHNEN sebstbewust entgegen tritt und alle ewentuellen negativen Auswirkungen in Kauf nimmt, so kann man ihre Achtung erleben.
        Rückgradlose Schleimer, die schon mit voreiledem Gehorsam , das plappern was sie meinen ,SIE hören wollen. Darum ist es für SIE erholsam und spannend, von eigenständigen Gesprächspartnern , klartext zu hören.

      2. Volle Zustimmung, wenn ich die Deppen sehe wie Sie mit stolzgeschwellter Brust “Leben retten” weil Sie eine Gesichtswindel tragen könnte ich kotzen.
        Spricht man die darauf an kennen alle einen tödlichen Fall höchstpersönlich und freuen sich wie toll Söder und Merkel reagiert haben.
        Denen kannst du nicht mehr helfen.

        1. bubi

          Genau sie „Retten Leben“ aller ihnen irgendwie draußen begegneten Menschen.
          Zuhause wird dann die Windel ausgezogen, denn bei der eigenen Familie scheißt man dann aufs Leben retten.

          Oder irgend wie so, keine Ahnung, was denen in der Birne vor geht.

          Ein Gedanke, welcher ich noch irgendwo aufgriffen habe.
          Impfen ist das einzige „Medikament“, welches Gesunden verabreicht wird! Also den 99.9% und nicht den 0.1%.

          Ein klassisches auf den Kopf stellen der Welt.
          Anstatt sich auf die wenigen Kranken zu konzentrieren, und dort an einem guten Medikament zu erforschen und zu finden, welches den Kranken hilft, werden alle Gesunden medikamentös behandelt.

          Das lässt natürlich den Satanisten Geldsäcke zu 99% anschwellen.

          Ein genialer propagandistischer, satanischer Schachzug und ich schäme mich fast, dass ich das offensichtliche nie gesehen habe.

          Also schon im Kern ist die Impfung eine durch und durch versiffte Sache. Also wunder euch nicht, wenn es irgendwann viele, viele tote Impflinge gibt, denn die, welche das machen scheißen definitiv auf die Gesundheit der Menschen. Die interessiert nur eines GELD.

          1. … oder man kann es auch noch anders formulieren.

            Den Gesunden wird ein Giftstoff indiziert, damit sie Gesund bleiben!
            (Falls dennoch einer die Krankheit oder einen Impfschaden bekommt … Shit happens!)

            Da muss ich wirklich grinsen, wenn sich das nicht nach, die Welt, die Realität auf den Kopf stellen anhört und damit klar nach der Denke des Luziferprogramms entspricht, oder auch „Schöne neue Welt“, also glasklar sandinistisch ist.

            Die Masken trugen früher auch nur, außerhalb der OP’s, nur die Kranke, zum Beispiel Tuberkulöse.

            Heute müssen die Gesunden die Maske tragen. Bei wem jetzt nicht der 20ger fällt um was es eigentlich geht beim Masken tragen, dem kann man nicht mehr weiter helfen.

      3. Schliemanns

        „maximal schmerzvoll zu Tode gequält“

        Nö, bin ich glasklar dagegen!
        Das ist klar hassgetrieben und führt ins Dunkel.
        Ein Fangschuss tut’s auch.

        Und ich gehe auch davon aus, dass Russophilus, dies im Zorn geschrieben hat.

  13. Guter Artikel.

    Ohne die Leistung der Russen/Chinesen schmälern zu wollen, aber wenn die amis für ein Klobrille (irgendwo auf einer Militär-Basis in der Welt) 2.000 dollar verrechnen, dann kann man sich ungefähr ausrechnen, wie viel (Durchschlags-)Kraft in den „Trillionen-dollar-ami-Militär-Budgets“ tatsächlich steckt.

    Solange es den Russen gut geht, sind mir persönlich die ami-Wahlen wurscht. Sollen sie tun, was sie nicht lassen können … Sie sind, so oder so, nicht normal … egal, wer auf den Thron kommt. Die Russen müssen, so oder so, wachsam bleiben. Und die Nerven werden in Zukunft, so oder so, nicht verschont werden.

    Wenn in Weißrussland tatsächlich im November ein Referendum für den Zusammenschluss mit Russland geplant ist, ist der Rest wohl klar. Guter Wein (= REIF manipulierte Weißrussen) braucht seine Reifezeit. Unreife Früchte zu ernten, bringt nicht viel. Höchstens einen Schüttwein/Sauerampfer …

    1. Sehr geehrter sloga.
      *** wie viel (Durchschlags-)Kraft in den „Trillionen-dollar-ami-Militär-Budgets“ tatsächlich steckt.***
      Die Durchschlags-Kraft, haben sie sollange, wie wir alle IHR perverses Sytem am Leben halten, wie Wahnsinnig für SIE arbeiten und wenn sie es verlangen, es mit unserem Leben verteiligen. Genauso lang wäret IHRE Macht.

  14. === Es geht los ===

    Ich scheine euch recht brauchbares „Futter“ zu liefern (oder aber amis mögen mich so sehr, dass sie mich gerne schnell bestätigen …):

    Ein relativ hochrangiger – und in dem deep state Anschlag auf trump wesentlicher – fbi Anwalt, k. clinesmith, hat sich wohl bei Durham in (mindestens) einem Punkt als schuldig bekannt.

    Also so, wie ich es erwartete: Durham wird nicht die politster sondern sie Maschinerie zerlegen.
    Und – sehr wichtig: Der Lawinen Effekt. Hat man erst mal eine (1) Ratte am Wickel, dann läuft eine Welle von Verrat und Geständnissen (in der Hoffnung auf Milde) los.

    Durham agiert sehr klug. Die demokratten haben weitgehend fertig (auch wenn sie nahezu sicher noch reichlich Krawall anzetteln).

  15. Kein Wunder diese Seelenlose Bestie, ist von der alpha kappa alpha- schwesternschaft, genauso Faschistisch wie wie ihre Männliche Partner Loge Skull&Bones. das voranbringen der Weiblichen Soziopathen, in der Gesellschaft, die Installierung der Gender Zerstörung der Gesellschaft, Tranzhumanistische Planung.
    Keine Biologische Kinder mehr, darum haben sie auch meist KEINE Biologischen Kinder.

    1. Oh damit ist natürlich, die Kamala Harris gemeint, die Steigbügelhalterin und SchutzTeufelin für Pädophile Verbrecher.
      Nach der Wahl kann man denn Erkennen, wer in usa, gegen Pädophilie ist und wer Pädophile unterstützt.

    2. Vielleicht arbeiten bei den Demokraten ein paar Leute daran die Wahl so hoch wie möglich zu verlieren. Auf einem andere Weg werden die ihre alte Garde niemals los. Die kleben am Stuhl wie Merkel.
      Irgendeinen Grund muss es ja geben mit einem dementen Greis und einer durch und durch korrupten Sozialistin in den Wahlkampf zu ziehen. Die Hoffnung auf einen Sieg kann es nicht sein.

      1. bubi
        14. August 2020 um 23:34 Uhr

        Mir kommt es so vor, als würde da nach drehbuch geschauspielert.
        Entweder ist deren führung ( hinterm vorhang) ausgeschaltet, oder aber alle spielen mit.
        Denn eine kamala, obama, etc. und einen biden-klon so offen darzustellen kann doch nicht echt sein!?
        Oder aber das ding ist schon durch (wie oft geschrieben wird) und die -dems- tanzen nach der pfeife von (zionist?) Trump/ Adelson!?
        ick wees nix mehr…

    1. Jein, die (etwas über) 100 tsmc Ingenieure gingen zu zwei Firmen und die wollen 45 nm Produktion aufbauen. Das ist nicht schlecht; die meisten Halbleiter brauchen nicht mal 45 nm, aber es ist eine andere Liga.

      1. Ich denke sie unterschaetzen die Chinesen ganz leicht
        SMIC kann wie sie wissen jetzt bereits 14nm und das ist ja schon nicht so schlecht
        Natürlich sind die noch meilenweit von 7nm oder noch weiter von 5nm entfernt
        Aber ich haenge mich jetzt weit aus dem Fenster und behaupte 7nm wird spätestens 2025 in China massenhaft produziert
        Die Chinesen müssen und wollen 100 % technologisch unabhängig vom Westen werden koste es was es wolle
        Und wir haben sowieso nicht das ganze Bild den in China passieren viele Dinge die wir nicht sehen da geheim dort auch geheim bleibt
        Ein wirklich guter unvoreingenommener und langer Artikel zum Thema

        https://semiengineering.com/china-speeds-up-advanced-chip-development/

        Selbst dort sind die Aussagen das China das innerhalb 10 Jahren den Abschluss schafft eher pessimistisch
        Aber China wird das schaffen da bin ich 100 %, sicher
        Seit 2009 bin ich jährlich mehrmals im China(leider dieses Jahr noch nicht) und sehe wie sich dort alles entwickelt
        Man kann eigentlich immer nur staunen
        Den Chinesen geht es jedes Jahr besser genauso die Arbeitsbedingungen
        Es gibt aber auch negatives in China die Ueberwachung nimmt schon groteske Züge an und das Punkte System ist auch Mist
        Aber das ganze Land entwickelt sich generell zum besseren und nobody is perfect

        1. Ich scheisse drauf, was irgeneine *ami* Postille mit ausschließlich *ami* Schreibern zu China meint.

          Ja, *natürlich* wird China es nicht nur bis ins Spitzenfeld schaffen sondern sie werden sogar mit führend sein. Ihr „Bauchgefühl“, dass die Chinesen 2025 in 7nm produzieren, halte ich für Daumen mal Pi richtig und vielleicht schaffen sie bis dahin sogar 5nm.

          Wobei ich auch nochmal anmerken möchte, dass dieser Bereich zwar der ist, der am meisten auffällt und Beachtung findet – aber keineswegs der wichtigste. 8 bis 9 von 10 erfolgreichen Chip-Herstellern bauen gar keine CPUs sondern höchstens MCUs und jede Menge anderes Zeug.

          Nur eins ist mir nicht klar, nämlich wie Sie zu der Ansicht kommen, ich würde die Chinesen leicht unterschätzen. Immerhin war ich es, der hier lange vor jedem anderen SMIC erwähnte und für wichtiger hält als die meisten ami fabs/foundries. Und ich war es auch, der hier erfreut berichtete, dass SMIC Phase eins (mit gewaltiger Produktions-Kapazität) mit 14 nm geschafft/vollendet hat.

    2. Sehr geehrter Mike, die Chinesen werden eine ganze Generation Überspringen und gleich, die 3,5 nm Technologie fertigen. Die halten sich nicht mit ausgelutschem auf, die nutzen die Kreativitäts Kappazitäten, eines 1 500 000 000 Volks und haben so Millionen von Entwicklern und Technikern. Wärend das Bildungssystem im Imperium, nur die bestehende Soziale Schichtung, verfestigen muss. Darum geht es im Imperium, nur um Finanzarchitektur, Marketing und Design und die Fachleute werden aus aller Welt kidnappt, wenn die Länder Unterworfen wurden.

      1. Nein, werden sie nicht. Momentan sind sie mächtig froh, es mit sehr viel Aufwand, Fleiss und Mühe geschafft zu haben, in großen Stückzahlen (fast) auf intel Niveau, 14 nm, produzieren zu können.
        Zweitens und zeitgleich arbeiten sie unter Hochdruck daran, selbst *Produktions-Geräte* auf zunehmend hohem Niveau herstellen zu können. Da klemmt’s noch etwas auf dem Weg Richtung Spitze. Dafür sind sie in einem eng verwandten Gebiet der Produktion (z.B. Bildschirm Panels) gut voran gekommen und mit führend.

        Und nochmal: der Bereich um die 14 nm und besser ist *nur ein* Segment, wenn auch ein wichtiges und „show-trächtiges“.

        *Bei weitem die meisten* Chips werden noch in Technologien gefertigt, die man in CPU Fan-Kreisen ähnlich wie Höhlen-Technologie sieht, also verachtet, obwohl 60 nm bis sogar 0,3 um (Mikrometer) *völlig ausreichend* für das meiste an Chips sind. Sogar etliche „Edel-MCUs“ (quasi das Pendant zu CPUs in Abermilliarden Gerätschaften aller Art, z.B. Maschinen-Steuerungen, Motor-Steuerungen, usw. usf.) werden in 180 nm und mehr gefertigt).

        Der Grund ist übrigens interessant: In diesen Bereichen sind die Kunden nicht „Consumer“ sondern Firmen und die fragen nicht nach möglichst vielen GHz und möglichst vielen Kernen pro Chip, sondern danach, was sie *wirklich brauchen* an Leistung, nach Effizienz, (Strom-)Sparsamkeit, usw. Da ist z.B. eine (im Grunde uralte aber sehr gute) Mips MCU mit 2 Kernen und ca. einem halben GHz schon geradezu monströs und wird höchstens mal als Zentral-Knoten eingesetzt, während die meisten Aufgaben von 10 – 100 MHz MCUs mit *einem* Kern erledigt werden, die aber oft kaum 1 Millionstel der Leistung von den amd oder intel Prozessoren brauchen, die in servern und PCs stecken.

        Nebenbei bemerkt spielen die Chinesen auch in diesem zahlenmäßig massiven und industriell sehr wichtigen Bereich zunehmend an der Spitze mit.

        1. Sehr geehrter Russophilus, ich habe mal bei meinem Freund, der die mobilsparte der Telecom von beginn an mit aufgebaut hat und die seit ein paar Jahren engstenz mit den Entwicklern, von Huawei zusammen Arbeiten, hat miur geantwortet.
          Für alle die es Intressiert :
          Hallo Felix,
          Zu Huawei, die machen im Moment soweit ich weiss bereits alles in 7nm, wieweit der nächste Sprung runtergeht
          ist bei denen noch im Fluß.
          Aber da läuft ja im Moment was ganz anderes, die sind dabei sich vom Silizim zu verabschieden, wollen wohl auf Kohlenstoffnanotubes gehen,
          das ist die eine Schiene, das andere ist das die dabei sind eine KI zubauen mit sogenannter SEMI-Organischer Substanz, ich weiss klingt mystisch,
          Traue ich denen aber zu. Bei so einem Laden wie Huawei es ist, die haben quasi unbegrenzte Mittel für die Forschung.
          Bin selber mal gespannt wo es dann hingeht.

  16. ja hab das auch gelesen ist kaum zu glauben
    North Carolina hat zwar die Todesstrafe aber seit 2006 wurde die nicht mehr angewendet
    Ich hoffe das hier die Todesstrafe angewendet wird
    obwohl lebenslang fuer einen Kindermoerder fast noch die bessere Strafe ist
    Jedenfalls der hat nie mehr was zu lachen

  17. D&D

    Seit gestern/vorgestern wird ja jetzt der große Friedensvertrag im nahen Osten abgefeiert, und alle Welt traumfaselt von einem riesengroßen Schritt in eine gute Richtung. Ich sehe zwar nicht, wo dabei diejenigen Menschen bleiben, die man seit Jahren unterdrückt, sanktioniert (und , wenns denn gefällt ,auch einfach mal abknallt) aber alle tun jetzt eben so, als wäre alles tutti, na dann …

    Nun las ich das hier:

    „Gegen China: Deal zwischen Israel und VAE bildet Startschuss für „arabische Nato“
    Das jüngste Friedensabkommen zwischen Jerusalem und Abu Dhabi zielt offenbar darauf ab, eine „arabische NATO“ gegen den Iran, aber eigentlich gegen China zu gründen. Sie soll aus den Golfstaaten und mit Unterstützung der USA, Israels und der NATO Chinas Pläne zur Neuen Seidenstraße vereiteln. Wenn das gelingen sollte, wäre das ein harter Schlag gegen das Reich der Mitte.“

    Link (Bezahlartikel!): https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505826/Gegen-China-Deal-zwischen-Israel-und-VAE-bildet-Startschuss-fuer-arabische-Nato

    Und jetzt mal ernsthaft …
    wenn die hier von Russophilus des öfteren angesprochenen „Fähigkeiten“ der Araber (siehe das Scheitern der sau-di`s gegen einen unterlegenen Jemen) nur annähernd zutreffend sind, dann stellt sich mir die Frage, ob China dafür eigens Männer abstellen/losschicken müsste, oder, ob das nicht der Iran – natürlich mit Unterstützung von China , bzw. chinesichen Waffensystemen & Nachschub usw.) alleine regeln könnte -und am Ende stünden da mit seicherheit auch noch andere Grüppchen vor Ort parat, die noch Rechnungen offewn haben und gerne in einen Krieg zögen.

    Auf ZeroHegde kam ein thematisch passender Artikel dazu heraus, in dem ein Krieg beschrieben wird, der m.A.n. schon längst läuft:
    „Kommt ein Krieg USA-China? Die Schaffung eines globalen totalitären Systems, einer „Eine Welt Regierung“?“
    Link: https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/kommt-ein-krieg-usa-china-11-08-2020/

    Ich kann unseren Schliemanns schon verstehen.
    Sehr gut sogar, man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe, denn hat man den einen Artikel gelesen, kommt gleich das nächste „tolle Ding“ um`s Eck!

    Was mich dann etwas tröstet, ist die Tatsache daß der DS in amiland (aber auch unseren Landen) keine besseren Optionen hat, wie eben einen biden, das merkel (oder jene, von denen wir wissen, daß sie durchaus zur Debatte stehen / standen scholz/schulz) – denn wieso sollte man blos so tun, als sei man seiner eigenen Überheblichkeit (und geglaubten Schläue) aufgesessen und einfallslos?

    1. Kurz dazu angemerkt:
      – amis schaffen keinen Frieden. Nirgendwo und nie.
      – israel will keinen Frieden sondern eretz israel und der Herr im Nahen Osten sein.
      – Der oh so hochgelobte Friedensvertrag ist inhaltlich halb- bis viertel-seiden.
      – Der gesamte Nahe Osten, exkl. Iran und israel, hat militärisch in etwa die Bedeutung einer Wasser-Pistole aus Plastik.
      – Wer dort wirklich Frieden will, der muss israel auf die Grenzen von 1949 zurück zwingen (und zu massiven Reparations-Zahlungen) und eine glaubwürdige Schutzmacht finden, die israelische Versuche, anderen ihr Land wegzunehmen umgehend und nachhaltig abwürgen.
      – Ich sage das als jemand, dem trump erheblich lieber ist als der tiefe staat nicht gerne, aber trump ist der absolut Letzte, dem ich irgendetwas von wegen Frieden im Nahen Osten, insb. mit Bezug zu israel, abnehme.

      1. „– Ich sage das als jemand, dem trump erheblich lieber ist als der tiefe staat nicht gerne, aber trump ist der absolut Letzte, dem ich irgendetwas von wegen Frieden im Nahen Osten, insb. mit Bezug zu israel, abnehme.“

        Absolut richtig – und die Antwort auf diese Frage wäre einmal interessant zu erfahren – bis dahin bleibt Trump für mich auch nur ein Getriebener!
        Die Variante, daß er „auserwählt“ wurde, von patriotisch-gesinnten Kreisen, mag so stimmen. Aber was mich enorm stört, ist (neben dem natürlich, was Sie da anmerken), daß die patriotische Bewegung – also millionen von Menschen weltweit und auch ausserhalb des „Q-gehype“- von WAHRHEIT und Wahrheitsfindung schwafelt – von wegen; “ Auch & gerade die „Deutsche Geschichte“ gehöre aufgeklärt … die 12 Jahre (usw.) … “ aber davon hört man bei Trump nichts! Putin schrieb einen Aufsatz – na immerhin!

        Im Gegenteil hört man von Trump nur das übliche „maga-Gesülze“ und „wir haben den bösen Nazi`s innen Arsch getreten und waren immer die fairsten, schlausten, die ersten und die besten – blablabla“ um die Leute im Stimmung zu bringen.

        Gut für die amis, ja – aber auch im Sinne der Wahrheitsfindung?
        Klares NEIN!

        Und würde sich ein Trump nach der Wahl und dem ersten groben Reinemachen dann hinstellen, und verlautbaren; „…ach, und übrigens; auch wir amis tragen eine tiefe Schuld, und müssen uns Gedanken machen, wie wir das wieder gut machen können?“
        Wohl eher nicht!

        Und mir persönlich ginge es ja noch am Arsch vorbei, ob nun ein Kaiser (temporär) hier das Ruder übernähme, oder ob wir die Ostgebiete wiederbekämen oder nicht.
        Das alles ist dann nicht wirklich klärbar, wenn nicht eben die „Deutsche Geschichte “ und die „Deutsche Frage“ geklärt werden und dazu gehört eben mehr – wesentlich mehr – als man von der selbsternannten Aufklärerfront, oder gar von den offiziellen Stellen – wie z.B. ein „Weltenretter-Trump“ – hört. Nur sieht von der s.g. „Wahrheitsbewegung“ kaum einer, daß diese Themen *total* ausgeblendet werden. Aber man hofft… *hust*

        Auch die Frage, ob das Deutsche Volk (so wie es derzeit *ist* – nämlich fernab von Eigenverantwortlichkeit und Selbstbewusstsein) das überhaupt möchte und braucht – ich vermute ja mal eher, daß die Meisten damit überfordert wären?!

        Und von so etwas hier (Theo Waigel „es gibt keinen völkerrechtlichen Akt …“) https://youtu.be/-GoGNueEsJY?t=165 – dürfen wir ohnehin nur träumen, denn das hört sich doch verdächtig nach phösem Nazi an, nicht wahr!

        1. @ TB

          Stichwort Kaiser:
          Kürzlich las ich, dass der künftige „Heinrich, der Glückliche“ Jahrgang 2006 sein soll. Jetzt wäre der Bursche gerade mal 14 Jahre alt. Erst ab 2026 könnte er irgendwo sichtbar werden als 20-jähriger Jung-Politiker oder Milizen-Führer.
          Schauen wir mal, ob in dem dann waltenden Chaos ein Heinz, Heinrich o. ä. Genannter Furore macht. Um 2030 muss er dann gut gebrieft und führungs-fähig sein.

          1. Danke HPB, für den interessanten Einwurf – wenngleich ich große Zweifel habe, daß bis 2030 noch genug von Deutschland vorhanden ist, sollte es bis dahin so weiter gehen, wie gehabt.
            Ich bin z.B. auf den 29.08.20 sehr gespannt, wie sich die Demo in Berlin diesmal entwickelt , ob es wieder nur „17000“ sein werden, und wieder „unerwartet“ prominente Unterstützer den Weg zum Mikrofon finden. Auch, ob sich wieder Polizisten und andere Staatsdiener dem Protest anschliessen. Ich sage das desehalb, weil mir aufgefallen ist, daß es unter den „alternativen Medeien“ nun auch Stimmen gibt (Markmobil z.B.) die von den Demo`s überhaupt nichts halten, da man ja somit die Polizei davon abhalten würde, bspw. Drogenhändler oder Pädophile zur Strecke zu bringen. Ich halte diese Aussage für sehr zweifelhaft, denn nicht jeder Polizist in einem Demo-Einsatz kann auch Netzwerke analysieren, sich irgendwo einschleusen oder reinhacken – dafür braucht es Spezialisten und eigens geschultes Personal – da nimmt man mal nicht eben eine Hundertschaft und setzt sie vor einen PC mit Zugang zum Darknet!
            Oder anders herum, ein Carsten Jahn *dem* bösen Nazi … ihr wisst schon. Und ausgerechnet *der* findet nun das s.g. „Friedensabkommen“ gut und mault über diejenigen, die das nicht tun.
            Politisch ist D tot – zumindest im Sinne der patriotischen Bewegung/en – oder siehe den aktuellen Absturz einer AfD.
            Uboote wohin man schaut?

            Wie gesagt, der 29. August wird hoffentlich zeigen, ob Deutschland noch genügend Volk auf die Straße bringen kann und sich landesweit die Menschen anschliessen – auch wenn es zu erstmal „nur“ gegen die Maske geht – wer weiss, vielleicht bekommt man ja nach einem „Sieg“ die Lust auf mehr!

            Die Alternative wäre zuhause bleiben und was … ?

  18. — Anmerkung zum türkisch – griechisch (- französischen) Konflikt —

    – Interessant wie viel auf „erdogan“ reduziert wird. Aber es geht nicht um ihn.
    – Ich sage seit Jahrzehnten, dass es geradezu notwendig zu Konflikten führt, wenn ein Land Inseln bis knapp vor der Haustür eines anderen Landes – und sehr weit weg vom eigenen Land – in Anspruch nimmt.
    – Zypern ist auch deshalb ein Problem. Wie bitte möchte man den türken vermitteln, dass eine Insel, die *viel näher* an ihrem Land liegt, aber doch – warum auch immer – griechisch sein soll.
    – griechenland hat sich schon mehrfach auf die Fresse gelegt, wenn es eu-ropa vertraute. Und mit Verlaub: (Auch) für die nato ist die türkei dimensional wichtiger als griechenland.
    Man sollte sich also in athen fragen, aus welchem Grund – *und mit welchen Hintergedanken* – macron sich gegen die türkei zu stellen scheint.

    Eine wirkliche Lösung wird nur und erst erreicht. wenn man (die angelsachsen und auch frankreich) aufhört, nach Belieben Grenzen festzulegen und Länder nach Laune zu benachteiligen.

    Tut mir leid, Leute, aber erdogan hat Recht in einigen Punkten, insb. so einige „griechische“ Inseln betreffend

    Und: Die türken anzupissen ist nicht klug – und besonders nicht für ein nahezu bedeutungs- und machtloses Land wie griechenland (das, ich erinnere daran, mehrfach sehr undankbar war und sogar Spielchen mit der Hilfsbereitschaft Russland spielte…)

    1. Sehr geehrter Russophilus, Griechenland gegen Türkei, es kann sich doch nur, um den NIE beendete Krieg zwischen Sparta und Troja handeln, sonst würden sich die Spartaner und die Trojaner doch nicht nach Jahrtausenden , noch im Krieg befinden, er lebt in den Seelen der Menschen bis heute , Der nur zwischendurch, durch überragende Mächte, wie zum Beispiel Alexander, Rom, Byzanz, das Osmanische Reich, die NATO gedeckelt wird, aber in den Volksseelen weiter lebt.

    2. Eine sachliche frage!
      Ist griechenland nicht das land in europa mit dem meisten kriegspielzeug?
      Hat man denen nicht so gut wie alles verhökert was geht , in den letzten jahrzehnten?

      1. Das bezweifle ich, aber ich räume ein, dass ich mangels Interesse (mangels jedweder nennenswerten Relevanz) recht wenig über Details dazu weiss.
        Eines allerdings weiss ich: Ohne dass Russland eingreift (womit ich beileibe nicht sagen möchte, dass ich das erwarte) würde griechenland einen Krieg gegen die türkei so gut wie sicher verlieren. Übrigens auch, wenn eu-ropäische nato Länder griechenland helfen würden (was aus meiner Sicht erfreulich wäre, weil das die nato zerlegt).

      2. Soweit ich mich erinnere, waren Griechenland und die Türkei seit Gründung der NATO Jahrzehnte lang die beiden Staaten mit den höchsten Rüstungs-Budgets gemessen am Staatshaushalt.
        Der Drang zum Rüsten entsprang den gegensätzlichen Regional-Interessen der beiden Antagonisten und wurde häufig von den anderen NATO-Staaten noch angestachelt, um der eigenen Rüstungs-Industrie Absatz zu verschaffen. Auch Deutschland konnte da kräftig mitverdienen.
        Bezüglich der Waffen- und Munitions-Vorräte ist der Raum der Ägäis ziemlich „explosiv“.

      1. Ich hab gerade Bilder aus Brest geschaut. Ganze Stadt ist auf der Strasse. Lukaschenko Tage sind gezählt. Ich hoffe, dass Russland klug handelt. Russland solte nicht von Weissrussland 2. Ukraine bekommen und gleichzeitig kann sich nicht wie Besatzer presentieren. Wenn Weissrussland sich auch Westen anschlisst, dann hat Russland seit 2014 (Maidan) wirklich geschlafen.

        1. Sehr geehrter zvaca,
          das sind alles nur Nebenkriegsschauplätze, die uns vom Wesentlichen ablenken sollen.
          Der Hauptkriegsschauplatz ist hier, hier in Deutschland.
          Hier wird der laufende krieg und damit unsere Zukunft entschieden.

        2. Als im April 1980 Kubaner sich Zugang zur peruanischen Botschaft verschafften und nach Abzug der Sicherheitskräfte sich dort etwa 45.000 „Abtrünnige“ sammelten, dachte der Westen auch, dass Fidel Castro bald am Ende wäre.
          Doch der mobilisierte seine Anhänger und brachte mit mehr als 4,5 Millionen das Hundertfache auf die „politische Waage“. Damit zerstoben alle Umsturz-Hoffnungen.
          Das ist der Weg, auf dem Lukaschenko seinen Herausforderern entgegen treten kann und muss, um seine politische Legitimation zu bekräftigen und zu sichern. Die Hilfs-Zusagen Russlands sind nur der erste Schritt, um schwankende Leute in den Staatsorganen, die sich schon der Opposition zugeneigt fühlen, wieder zu loyaler Haltung zu motivieren.

          1. Ich erinnere mich noch an die Bilder von 2016, als Erdogan durch das in die Kamera gehaltene Handy einer Nachrichtenmoderatorin seine Anhänger aufforderte, auf die Straßen zu gehen. Keine 10 Minuten später sah man Live-Bilder auf denen Menschenmassen die Barrikaden der Putschisten stürmten.

            Lukaschenko sollte das genau so machen.

            @zgvaca

            Ich lese Ihre Lageanalysen sehr gerne, aber nehmen Sie es mir nicht übel – vor einigen Jahren schrieben Sie hier, Assad sei am Ende und könne schonmal damit anfangen sich ein Exil zu suchen.

            Und an alle Stimmen, die sich über Lukaschenko ärgern weil dieser mit dem Westen geschaukelt hat und gleichzeitig die Russen abzockt: klar macht er das. Er ist nun einmal Politiker und es ist die Aufgabe eines Politikers, das Beste für seinen Machtbereich herauszuholen. Außerdem finde ich es lächerlich, wie einige empört sind wie Lukaschenko es nur wagen konnte, dem großen Putin nicht in den Allerwertesten gekrochen zu sein.

            Herr Putin stand am 9.Mai nicht auf der Parade zum Tag des Sieges – es gab in Moskau gar nämlich keine. Sondern er verkroch sich im Teletubbie Anzug und spielte Coronatheater.
            Ich könnte den Mann dafür – bei allem Respekt den ich für ihn empfinde – in den Nacken schlagen (wenn ich nicht wüsste, dass der Judoka Putin mich dafür sofort auf die Matte werfen würde).

            1. Da haben Sie Recht. Ich muss mich selber für Nase nehmen weil ich von Natur sehr pesimistisch bin. Ich bin in einen kleinen Dorf in Kroatien gross geworden. Wenn ich 22 war sind in neben Dorf Deutsche gekommen um paar Kroaten welche nicht mal aus unsere Umgebung waren in Kampf Techniken zu trainieren. Es waren damels keine Spannungen zwischen Volksgruppen zu spürren. Uns würde gesagt, dass ist wegen eines Filmes. Halbe Jahr später haben wir erfahren, dass Deutsche sind eingentlich Duetsche Ofiziren und ausgebildete Kroaten haben erste einheiten von Nationalisten formiert. Dann haben diese Einheiten in Stadt Trogir jeden nicht Kroaten vertrieben. Weil ich mich weigerte sich diesen Einheiten anzuschlissen, müsste ich flüchten. Dann war ich erstaunt wie hier in Schweiz und auch in Deutschland über Konflikt berichtet wird. Serben waren Böse Kroate waren gut. Aber alle meine Nachbarn haben Serben vertrieben und ihre Häuse geplundert? Ich habe Welt nicht mehr verstanden. Seit dem nehme ich alles was ich hier in Staatskontrolierten Medien lese mit grössen Vorsicht.

              1. zgvaca

                Also ich würde sagen, Sie sind offensichtlich ein guter Mensch – es braucht Zivilcourage – sich inmitten anders denkender sich zur Wahrheit zu bekennen UND zu handeln.

                Mein grösster Respekt an Sie !

                1. Dem möchte ich mich anschließen!

                  p.s. der Präsident hat gestern in Minsk vor versammeltem Volk eine beeindruckende Rede gehalten und Truppen an die Grenzgebiete zu den Nato-besetzten Nachbarländern geschickt.

                  Von Weißrussland bis Berlin sind es nur 650 Kilometer.

                  Ich könnte mir vorstellen, dass Weißrussland für die Farbenrevolution zu einer Art Stalingrad wird. Ich hoffe sehr, dass diese Sache auf ihre Verursacher zurückfallen wird.

                    1. Ja. Gute Rede.
                      Die Frage bleibt, ob die „Geh weg-Revolutionäre“ davon irgend etwas mit bekommen haben oder auf Vorhaltungen ihrer Eltern und Großeltern hören werden.
                      Wahrscheinlich werden sie sich ähnlich „kurzschlüssig“ verhalten, wie die „revolutionär gesinnten“ DDR-ler 1989, die nicht wussten, was sie da eigentlich taten und jegliche Verantwortung für ihr eigenes historisches Geschick aufgaben.

                      Am Ende wird vielleicht nichts weiter übrig bleiben, als die „revolutionären Faulpelze, Arbeitsscheuen und West-Finanzierten“ Weißrusslands einzusammeln und in Arbeitslager zu stecken, wie das bei uns in Leipzig 1966 anlässlich von „Gammler-Treffen“ geschah. Hart aber durchaus wirkungsvoll.

  19. Etas ungewöhnliches scheint sich hinter den Kulissen zu entwickeln.

    Thomas Röper veröffentlichte eine Übersetzung zu einer Ansprache Lawrows im russischen Fernsehen:
    https://www.anti-spiegel.ru/2020/bewegung-hinter-den-kulissen-putin-laesst-offizielle-erklaerung-zum-iranischen-atomabkommen-verlesen/

    Inhaltlich geht es um den Iran und die „Sicherheitsarchitektur im Persischen Golf“… jedoch scheint sich hinter den Kulissen viel mehr zu ereignen – Stichwort UN-Sicherheitsrat.

    Was hat Putin und Lawrow zu dieser Rede bewegt? Warum eine öffentliche Rede via TV – also an das Volk/die gesamte Welt? Warum nicht eine Stellungnahme im Rahmen einer Pressekonferenz oder über die offiziellen Kanäle des Außenministeriums?

    Meine ersten Vermutungen waren:
    – eine bestimmte Botschaft musste schnellstmöglich veröffentlicht werden
    – so rasch, dass die Wartezeit bis zum nächsten regulären Pressetermin des Außenministeriums zu lang war
    – gewisse diplomatische Kanäle waren im Vorfeld wohl verschlossen oder unzureichend
    – die Botschaft musste „an Alle“ gleichzeitig kommuniziert werden um nicht über Umwege verfälscht zu werden

    Aber was ist der Hintergrund?
    Hat jemand eine Idee?
    Mir fällt nur der sehr nahe zeitliche Bezug zu Beirut auf.

    1. Alligator79:
      15. AUGUST 2020 UM 22:04 UHR

      Der „westen“ fängt mMn gerade an extrem zu eskalieren, und zwar auf breiter Front, und, wo nur immer möglich.
      Egal ob Beirut, Weißrussland, Süd Chinesische See, Iran (Tanker uvm.) usw. usw.
      Die kommen gerade mit ihrer Hitlerjugend, Volkssturm u.ä.
      Danach gibts nur noch ne Runde Zyankali im Führerbunker.
      Gruß

      1. Wundert das jemanden?

        Immerhin beschrieb ich nicht umsonst in meinem Artikel, wie das Spielfeld aussieht und wie die westliche „Leitmacht“, sprich, der Möchtegern Hegemon gerade absäuft, übrigens auch – und das ist ein wesentlicher Faktor – weil die deep state „Elite“ sich *natürlich* mit allen Mitteln sträubt, amärrika als Kampf-Vehikel aufzugeben.

        Zugleich ist nicht nur die usppa gespalten sondern auch der werte-westliche Block. *Natürlich* beisst da jeder gegen jeden, der für ihn unter Feind (oder auch nur Freund von Feind) fällt und gegen den er sich traut. Was, das nur am Rande angemerkt auch das leidige Thema Kommunikation berührt. Hätte Russland *verständlich für den westen* klar gemacht, was Kräften, die versuchen, Russland zu schädigen blüht, dann würde so manches anders laufen, z.B. in Sachen Weissrussland. So aber trauen sich selbst zweitklassige Köter wie die berliner Verbrecher und Versager Bande, Richtung Osten zu spucken und zu treten – aber vor einer türkei, die militärisch ein Leichtgewicht ist neben Russland, artig zu kuschen (einzige Halb-Ausnahme, das macrönchen).

        Einen Rat allerdings hätte ich für (nicht nur) berlin: Putin ist dafür bekannt, zunächst und lange (mAn *zu* lange) nachsichtig und gutmütig zu agieren, auf Dauer aber härter zu agieren. Und ich sehe weit und breit nichts und niemanden im werte-Westen, der irgendetwas Nennenswertes aufzubieten hat, falls Russland auf die – vom werte-westen ja geradezu erbettelte – harte Gangart umzuschalten.

        1. @Russophilus,

          schauen Sie mal, MoA kommt zu dem gleichen Ergebnis wie Sie:
          https://www.moonofalabama.org/2020/08/belarus-this-color-revolution-is-dead-the-union-state-has-killed-it.html#more

          Er meint die Farbrevolution wird scheitern und Lukashenko hat vor Putin kapituliert (durch das von ihm verhasste Schlüsselwort: Einheitsstaat).

          Ich mag das ja nicht so gerne, dieses: Es läuft alles nach Plan, es ist alles im Vorfeld abgesprochen. Ich glaube statt dessen das Putin ein gutes Team für Taktik und eins für Strategie hat welche immer mehrere Optionen für den Fall dass… bereits stellen.

          Aber in diesem Fall, … gestern las ich noch das Uschis Sanktionen zu schnell kommen. Es kann natürlich sein das der Westen total den Verstand verloren hat (das sollte man nie ausschließen), aber auf mich wirkt es als wenn man Lukashenko mit Gewalt zu Putin rüberdrückt.

          Was ich ebenfalls seltsam finde ist das die EU so treibend ist. Bei der Ukraine mussten sie zwar Washington folgen, aber sie versuchten eher bremsend einzugreifen, jetzt stürmen sie nach vorne?

          1. Sagen Sie statt „eu“ einfach „ami deep state und kenianer/clinton gesteuertes Verbrecher-Kartell“, dann löst sich die Verwunderung auf.

            Ach und „[ukrostan] eher bremsend einzugreifen“? – na ja, dem legitimen Präsidenten lächelnd zu Friedfertigkeit zu raten, während man – auch steynmeyer – weiss, dass für den Folgtag seine Ermordung geplant ist, kann man natürlich auch als „bremsend“ bezeichnend, aber so meinten Sie es wohl nicht.

            1. @Russophilus,

              mit eher bremsend meinte ich Klitschko und das es vermutlich nicht ganz so blutig/abartig geworden wäre.

              Washington hat seinen Vasallen aber sofort klar gemacht: Hier wackelt nicht der Schwanz mit dem Hund! Das ist unser Maidan und sollte es gegen eure nationalen Interessen gehen ist es euch natürlich eine Freude die den unsrigen unterzuordnen.

              1. klitschko ist nichts weiter als eine billige, durch und durch korrupte und geldgeile Nutte, die sich in jede gewünschte Richtung bückt und genau demjenigen dient, der am besten zahlt und die größten Fäuste hat. Kleiner Hinweis: berlin ist nur sehr, sehr kurz der Herr von klitschko gewesen.

                1. @Russophilus

                  Ich habe mir immer gewünscht so etwas vom Schlage eines Joe Frazier oder (jung, bevor er in den Knast wanderte) Mike Tyson hätte diesen Scheinboxer Klitschko im Ring zu Matsch verarbeitet.

        2. Was soll das bedeuten, dass Putin neben den ständigen Mitgliedern des un-sicherheitsrates und Iran (als Betroffener) auch noch ausdrücklich Deutschland hinzuziehen will?!
          Dieser jämmerliche außenministerversuch hat doch jetzt schon einen derartigen Überflieger!? Die berliner verbrecherbande verhält sich auf dem internationalen Parkett derart, dass man sich als Deutscher einfach nur noch schämen muss. Die sind nichts weiter als die (Befehlsempfangende und -ausführende) Außenstelle des ts.
          Was kann diese Einladung bedeuten?
          Das lässt mich schon mit sehr vielen Fragezeichen zurück vor allem, wenn man mit einbezieht wie die berliner strauchdiebe Russland ständig vors Schienbein treten (abgesehen von NS2).
          Habe ich da irgendwas übersehen oder fällt das nur mir auf?
          Ratlos.

          1. deutschland ist eine *ami*-Besatzungszone und Kolonie, aber zugleich anti-trump (für merkel ist sozusagen noch immer der kenianer der Chef).
            So eine Einladung kann zu allerhand nützlich sein, z.B. um berlin zu einer klareren Haltung zu treiben oder auch, um den amis (trump) vorzuführen, dass berlin nicht *ihre* Hampel sind sondern die des deep state, oder …

          2. Deutschland gehört zu den Signatarstaaten des Atom-Abkommens mit dem Iran und hat ja schon gemeinsam mit Frankreich und GB an nicht besonders erfolgreichen Mechanismen zur Umgehung der US-Sanktionen im Handel mit dem Iran „gebastelt“.
            Der russische Vorschlag ist quasi nur eine Wieder-Aufnahme des damaligen Verhandlungs-Formats.

          3. „Habe ich da irgendwas übersehen oder fällt das nur mir auf?“

            – Mir fällt das unterwürfige Verhalten Putins auch auf. Ich denke aber das dem Putin nichts anderes übrig bleibt – als Präsident eines wirtschaftlich irrelevanten und in großen Teilen armen Landes kann der Mann(Putin) nicht anders als sich anderen anzubiedern.
            Leider hat es Putin auch nach 20 Jahren nicht geschafft, aus Russland einen ökonomisch unverzichtbaren Player zu machen. Wer kann der versucht aus dem Putin-Orbit zu flüchten um wo anders sein Glück* zu suchen. Siehe Belarus, Armenien, Georgien, Ukraine, Chabarowsk usw.
            Das Putin Regime hat es leider nicht geschafft Russland attraktiv zu machen. Wer natürlich auf Armut, Personenkult, Wunderwaffen**, und Co. steht, für den ist Russland sicher das Traumland schlechthin.

            *mit ungewissem Ausgang
            ** fraglich ob es die auch wirklich gibt

            1. Was für ein ahnungsloses und offensichtlich gehässiges dummes Geschwätz!

              Es ist die „finanzielle und wirtschaftliche Supermacht“ usppa, die immer weiter verfällt und verrottet, während das „wirtschaftlich irrelevante und in großen Teilen arme Land“ Russland *stabil* ist.

              Im übrigen, aber das wird jemand wie Ihnen wohl nie in den Schädel gehen, könnte es doch womöglich so sein, dass das irre Gehechel nach dem Einzigen von „Wert“, nämlich Geld in jeder Form und Weise, *nicht* der richtige Weg ist.
              ______________________________________
              Als Moderator:

              Für diese üble Hass-Tirade und Hetze gegen Russland sind Sie bis Ende des Monats gesperrt.

              1. „Hass-Tirade und Hetze gegen Russland“

                – Können Sie nicht lesen, oder was?! Ich schrieb von Putin!

                ————————————
                Wenn Sie da (unrealistisch) fein differenzieren wollen, bitteschön, dann eben wegen übler anti Putin Hetze – Russophilus

              2. Ich habe den Eindruck dass in den letzten 2 Wochen die übliche Hetze in den sozialen Medien und Kommentarfunktion der Medien deutlich an Intensität zugenommen hat. Sei es Trump, Belarus oder Sputnik V, was momentan an Bots und Fake Nutzern unterwegs ist geht auf keine Kuhhaut. Da möchte jemand unbedingt seine Deutungshoheit und „Wahrheit“ verteidigen.

            2. Sehr geehrter Alex L., Das große Projekt, von Präsident Putin ist, aus Russland, das Land zu machen, das die übrigen Weltbewohner, mit Biologisch sauberen Wertvollen Lebensmittel versorgt. Dabei ist er schon gewaltige Schritte weiter gekommen, Verbot von Genveränderten Lebensmittel, Russland ist mittlerweile die Kornkammer der Erde, bei weitem die höchsten Erträge und der größte Export von Weizen, die Menschen wollen die substanzlosen Gen und Chemie „““ Lebens“““ mittel aus dem Imperium nicht mehr.

              1. Hmmm, eine Idee kam gerade dringend auf. WESHALB Lawrows Rede über die offiziellen Kanäle im TV gesendet GENAU zu dem Zeitpunkt notwendig. (Luzifer hätte damit sogar ins Schwarze getroffen)

                Ersetzen wir „Iran“ und „Waffen“ gegen „Belarus“ und „Putschversuch“, dann macht der Zeitpunkt und die Eile der Rede absolut Sinn.

                Ersetzen Sie die Worte einmal versuchsweise selbst…
                https://www.anti-spiegel.ru/2020/bewegung-hinter-den-kulissen-putin-laesst-offizielle-erklaerung-zum-iranischen-atomabkommen-verlesen/

    2. @ alligator79
      Sie gestatten bitte meine Erinnerung (10. Juli 2020,10:44 Uhr), ob die Möglichkeit besteht das Buch von Thomas Gold einzuscannen und zur Verfügung zu stellen ?

          1. Hallo @Don Carlos,

            danke, Emanuel Tischler ist auch sehr lesenswert.
            Das Buch von Thomas Gold wollte ich damals gleich bestellen, allein der Preis …
            Nun, vielleicht antwortet alligator79 noch,
            oder ein anderer Dorfbewohner kann helfen.
            Wir wollen es öffentlich zur Verfügung stellen und Interesse gibt es, „Gott sei dank“, genug.
            Wissen bewahren ist insoweit oberste Pflicht.

            Sehen Sie sich bitte unten den DEFA Film an.
            Einfältig, naiv, gutmütig. Ja. Doch es gibt noch eine andere Seite.
            Beste sonnige Grüße

      1. @Spatz,
        Ihnen ist schon klar, dass ein „einscannen“ und öffentliches zur Verfügung stellen, eine Raubkopie darstellt und schwer gegen das Urheberrecht verstoßen würde. Da kennt unsere Rechtssprechung keinen Spaß und ahndet mit hohen Geldbußen.
        Was wir alle sicher nicht wollen, ist diesem Dorf irgendeine Blöße zu geben.
        Daher schlage ich vor Ihnen mein Exemplar in aller Freundachsft auszuleihen. Dies ist erlaubt.
        Sofern es Russophilus genehm ist, wird er Ihnen die entsprechenden Kontaktdaten weiterleiten.

        (privater Teil gelöscht – Russophilus)

        1. Link funktioniert nicht wirklich,
          oder er wurde sehr schnell funktionsunfähig gemacht.
          Ich bekomme nur zu sehen:
          Bad token: 125f6326842bdcd8e657fbee3fa036ab
          Time: 2020-08-17 15:57:22
          DE

  20. — Ach, übrigens, zum Iran … —

    Der Versuch der amis, ein seit 13 Jahren bestehendes Waffen-Embargo gegen den Iran zu verlängern, scheiterte *erbärmlich*.

    Es gab nur 2 (!) Stimmen dafür, die der amis und die der dominikanischen republik (hahaha), 2 Gegenstimmen und einen Haufen Enthaltungen (sprich, diese Länder wollten die amis nicht provozieren aber eben auch nicht unterstützen).

    Wenn du als Ex-Großmacht nur noch die Unterstützung einer drittklassigen Bananen-Plantage bekommst, dann weisst du, dass du nur noch ein ausgelutschter Kaugummi kurz vorm ausgespuckt werden bist …

    ——————
    Herzliche Glückwünsche an so ungefähr das friedlichste Land in der ganzen Region, den Iran.

    1. Die Bazillen haben natürlich gleich gedroht nun
      „vor nichts mehr Halt zu machen“.
      Und wollen weitere Sanktionen gegen den Iran verhängen
      Ich war 2. Mal im Iran und war schwer beeindruckt von dem Land seiner Kultur und den liebenswürdigen offenen Menschen (und das trotz der ganzen Scheisse die dort abgeladen wurde)
      Meine erste Frau war Iranerin die ich Anfang der 80er Jahre kennengelernt habe und hatte dadurch viele iranische Freunde und Bekannte
      Meine Frau musste damals aus dem Iran auswandern da sie sich mit den Mullahs aus verschiedenen Gründen nicht anfreunden konnte…
      Ich hoffe das dort irgendwann eine freie Gesellschaft entsteht wo die Religion aus der Politik entfernt wird aber momentan ist das leider kaum moeglich

      1. Das mit den mullahs ist doch einfach: Wenn ein Land – wie der Iran – mit den übelsten Verbrecher-Banden (amis, brits, israel) Probleme hat, dass braucht es ein Regierungs-System, das die mit Abstand stärkste Kraft dort, die Religion integriert, um zu überleben. Hat doch auch recht gut funktioniert.

        Wer sich wünscht, dass die mullahs im Iran abtreten, der muss sich notwendig auch – und vorher – wünschen, dass die amis im Rollstuhl enden (das würde auch israel erheblich zahmer machen).

        Wer sich das aber nicht wünscht, wohl aber den Abgang der mullahs, der wünscht nichts weniger als den Untergang des Iran.

        1. Wenn der DS aus dem iran raus ist, ist es auch mit den mullahs vorbei. Dann können die sich in quarantäne begeben und tun wofür sie angetreten sind. Beten.

          1. Man sollte nicht in die Falle tappen, der *kleinen* – aber sehr lauten und von werte-westlichen medien noch schall-verstärkten – Minderheit zu viel Bedeutung beizumessen. Ich bin ziemlich sicher, dass 90+% der Iraner nichts gegen die mullahs haben; vielleicht finden sie sie bisweilen etwas hart, aber tot sehen wollen sie sie nicht.

  21. Sehr geehrter Herr alligator79, sehr geehrter HerrRussophilus,
    ich wiederhole ich nochmals:
    das sind alles nur Nebenkriegsschauplätze, die uns vom Wesentlichen ablenken sollen.
    Der Hauptkriegsschauplatz ist hier, hier in Deutschland.
    Hier wird der laufende krieg und damit unsere Zukunft entschieden.
    Die Probleme sind hier, die sind nicht in Weißrussland, nicht in Taiwan, nicht in Nordkorea, nicht im Iran, nicht in Israel und nicht in den USA, Sie sind hier, in Deutschlnd. Hier errichtet Merkel Ihre Diktatur.
    Das war falsch. Hier hat Merkel die Diktatur bereits errichtet.
    Und mit jedem Tag wird Sie mächtiger.
    Seit 2915 ist jedes Recht ausser kraft gesetzt. Und täglich, ja täglich, wird es schlimmer.
    Sehr geehrter HerrRussophilus,
    nun Sie haben Recht. Die Programmierer können nichts mehr.
    Ich Habe es getestet, im Bereich Automatisierungstechnik.
    U E0.0 Lade Signalzustand in Akku A
    U E O.1 Lade Signalzustand in Akku B
    = A 0.1 Schiebe Inhalt Akku B ins Nirwana schiebe Inhalt A nach B und schreibe das Ergebniss der Und-Verknüpfung in Akku A.
    Aber wer kennt diese Maschinennahe Sprache AWL noch.Assembernäher ging es nicht. Ich habe es getestet. Den Speicheraufwand für diese einfache Verknüpfung und den Speicheraufwand via Funktionsoplan zu programieren ( 12 facher Resourcenverbrauch).
    Und das für eine Verknüpfung. In einer kleiner bayerischen Brauerei habe ich ca. 10000 solcher Verknüpfunegen.
    Ich habe da Mercedes- Werk in Peking in Betrieb genommen. Können Sie sich vorstellen wieviele Verknüpfungen es da sind.
    Aber Maschinennahes Programmieren versteht keiner mehr, wer weiss denn was ein AKKU A ist, was ein ein AAKU B ist, was Aressregister sind, was ein Progarmmzähler ist usw. Das nennt mann bildungsmässiges Abfracken. Es sind Grundkenntnisse, wenn ich eine Maschine effekiv nutzen möchte.
    Wir mussten in den 90 er Jahren über Echtzeitprogramme nicht nachdenken, denn unsere Programme für mittlere Fabricken pssaten auf eine 3,5 Zoll Disk.
    Ja, Ihr wisst was das ist. Aber der Nachwuchs?

    ———————————
    Namen ausgebessert – Russophilus

    1. Sehr geehrter Herr Müller,
      vielleicht bin ich ja blöd. Aber ich lese immer wieder, dass Deutschland der „Schlüssel zum Weltfrieden“ sei usw. Aber niemand sagt klipp und klar, warum das so ist. Und nun schreiben Sie in die ähnliche Richtung: „Der Hauptkriegsschauplatz ist hier, hier in Deutschland.“
      Meinen Sie damit schlicht, dass die D-Probleme für uns vordringlicher zu sein haben als die Probleme der Welt? Oder sehen Sie D auch als Dreh- und Angelpunkt der Geopolitik?
      Ich bin wirklich verwirrt und verstehe nicht bzw. kann Ihre Aussage nicht einordnen …

      Dass D bereits eine verwirklichte Dikatur auf Samtpfoten ist – absolute Zustimmung meinerseits. Nur, was können wir tun, außer das zur Kenntnis zu nehmen? Wir leben in einer Demokratie, nach der Gauß’schen Glockkurve also unter einer seliggesprochenen (demokratischen) Herrschaft der Mehrheit (der Dummen/Desinteressierten).

      Immer wieder wird argumentiert, dass dies keine richtige Demokratie sei. Was aber ist eine richtige? Eine „direkte“? Was macht uns glauben, dass bei einer direkten statt repräsentativen Beteiligung die Menschen sich weniger manipulieren lassen? Mir kommt es so vor, als würden die Befürworter der Demokratie ebenso wie die Befürworter des Sozialismus argumentieren. Nämlich, dass die verheerenden Folgen des Sozialismus nur hätten entstehen können, weil es kein „richtiger“ Sozialismus war.

      Vielleicht wären Sie so freundlich, mir zu erklären, warum D so wichtig für uns sein sollte (nur, weil wir es priorisieren sollen, weil wir hier leben?)

      Weiters fehlen mir (nicht nur auf dieser Seite) Ideen, Vorstellungen, Konzepte etc., welche Staatsform denn dem Erwachsenwerden der Bevölkerung zuträglich sein könnte. Dr. Markus Krall hat ja in mit seinem Buch hierzu einen Entwurf geliefert, der aber wiederum auf „der richtigen Demokratie“ fusst, und durchaus Elemente umfasst, die mir mehr oder weniger oder gar nicht gefallen. Aber auch hier sehe ich in den Rezensionen nur plattitüdenhafte Kritik, aber keine argumentierten Gegenentwürfe.

      Danke im Voraus für meine erstgestellte Frage.

      1. Eine Bewertung des Real existierenden Zustandes „Dämokrattie“ hat doch Russophilus hier schon mehrfach vorgenommen.
        Die Plattitüden im Roman von Herrn Krall ergeben meines Wissens auch keine Hinweise darauf , *WIE* Herr Krall sich die Ausgestaltung eines
        (Hust) „Rechtsstaates“ vorstellt, welcher ja bisher in seiner westwerte Variante mit einer DER GRUNDLAGEN IST, die Bevölkerung nach Belieben zu verarschen.
        (Und auch die Grundlage eines jeden Staates darstellen SOLLTE !)
        Dem durchschnittlichen Konsumenten von solcherlei nach Revolution riechenden Aufklärungen kapitalistischer Bückbeter reicht das natürlich in der Regel.
        Der gesellschaftlichen Realität kommen wir mit sowas (Kralls Buch) aber nicht näher.
        Wobei es auf Grund der Stellung und Vita Krall eher Ihm in seinem Werk obliegt, stimmige Darlegungen zu liefern als Kommentatoren in einem Blog mit begrenzten Resourcen, mAn.
        Gruß.

        1. Ich weiss, das wird den meisten nicht schmecken, aber: *Alle* Formen von demokratie sind dazu verurteilt, nicht zu funktionieren, jedenfalls nicht im Interesse des Volkes. Der Haupt-Grund ist der, dass die allermeisten Bürger weder die nötigen Kenntnisse noch das wirkliche und nötige Interesse haben.

          Eine gute Regierungs-Form ist eine, in der das Volk nicht wählen, aber *abwählen* kann und in der es strenge und nicht mit der Macht verflochtene Kontroll-Instanzen gibt.

          1. @ Dietmar Müller
            So recht weiß ich nicht, in welchem Kontext Sie mich in Ihrem Kommentar erwähnten. Ich vermute es war der Name Krall.

            Meiner Meinung nach hat der Herr mit seinen Analysen betreffend des derzeitigen Wirtschaftssystems absolut recht. Das ist schlicht am Ende.
            Jedoch sehe ich seine „Atlas Initiative“, welche einzig den freien Markt propagiert als Trojanisches Pferd.
            Seinen Aussagen nach wüde sich „der Markt“ ohne regulierende staatliche Maßnahmen komplett von selbst regulieren. Jeglicher staatlicher Eingriff wäre demnach kontraproduktiv.

            Nun ja, was passiert aber im Fall einer komplett „eigenständigen Marktregulierung“ dann mit wichtigem Gemeinschaftsgut: Infrastruktur, Schulen, Bildungswesen, Gesundheits- und Pflegediensten?
            Selbst wenn diese Bereiche nicht dem „Markt“, sondern der Staatsregierung zugeordnet werden würden, wie sähe ein effektiver Schutz gegen Übernahmeversuche des „Marktes“ aus? Herr Krall hinterlässt mAn viel zu viele offene Scheunentore, die das System, wie wir es gerade haben nur noch verschlimmern könnten.

            Russophilus, Ihre Idee des „abwählens“ halte ich für schlicht genial.
            Eine Regierung, der zu jeder Zeit ein Damoklesschwert über dem Kopf schwebt sollte schwer bemüht sein das Beste für sein Volk zu erzielen.
            Wehrmutstropfen sind da die Mechanismen für eine solche Abwahl. Die dürften nicht zu umständlich, aber auch nicht zu einfach in der Handhabung ausgeformt sein… und v.a. wie könnte ein solches System gegen Einflüße von außen abgesichert werden?

            Würde z.B. eine Petition >1 Mio Stimmen einen Entscheid über die Zusammensetzung einer Regierung/bzw. irgendeinen Entscheid hervorrufen…so müsste auch gewährleistet sein, dass nicht irgendwelche NGOs laufend von extern ihren Einfluß geltend machen (und so vielleicht den gesamten Apparat im Prozess lahm legen, z.B. durch möchglichst viele, teils unsinnige Petitionen)

            1. Sie haben recht. „Der Markt regelt sich von selbst“ ist ein geradezu schwachsinniger Aberglaube.

              Zu meinen Gedankengängen zu einem besseren System: Missverständnis. Ich möchte *drei* „Blöcke“:
              – die Regierenden
              – die Kontrolleure
              – das Volk.

              Sowohl die Regierenden wie auch die Kontrolleure sind „Technokraten“, die einen strengen Auswahl-Prozess durchlaufen und je nach Amt eine hinreichende fachliche Befähigung nachweisen müssen.
              Das Volk würde a) aus einer Gruppe geeigneter und geprüfter Kandidaten wählen und b) schlecht arbeitender Amtsträger abwählen können, wobei ich das System so konzipieren würde, dass es relativ einfach ist, einer Prüfung der Amts-Enthebung ausgesetzt zu sein und dass nur durchgängig gute Arbeit den Amts-Enthalt oder gar eine Beförderung gewährleistet.

              Die Grundlinie dabei ist simpel. Fakt ist, dass das Volk (und übrigens auch die meisten politster) schlicht nicht die nötige Kompetenz haben, eine große Stadt, ein Bundesland oder gar den Staat zu lenken. Fakt ist auch, dass man die Fähigsten und Integren an der Spitze haben will. Und da es auch ein Fakt ist, dass Macht verführt, gäbe es die mächtigen Kontrolleure, die selbst nicht politik machen dürfen, die aber jene, die das dürfen, streng im Blick behalten. Diese Kontrolleure kämen dem am nächsten, was *angeblich* parlamente leisten.
              Ach und: Gnade Gott einem Mächtigen, der sich als auch nur im mindesten als korrupt erweist…

              Mehr ist nicht nötig. Erwiesene Kompetenz und Erfahrung sowie strenge Überprüfung durch fachlich fähige Leute und eine sehr mächtige Sonder-Staatsanwaltschaft, die beim leisesten Verdacht auf Mogelei, Korruption, etc. ermittelt, gefolgt von äusserst schmerzhaften Strafen (inkl. selbstverständlich sofortigen Konsequenzen) reichen völlig.

            2. Sehr geehrter alligator79, Abwählen ist ja Nett, nur dazu muss man auch die Macht haben. Die Macht besitzen aber nur die Herren“““menschen“““ Dynastien. Nur die haben die Macht und lösen Regierungen ab und setzen Neue ein. Die reale Macht muss erst mal beim gesamten Volk sein.

              1. Die reale Macht wird *niemals* beim gesamten Volk sein. Weil der große Teil nämlich zu desinteressiert ist. Die meisten *wollen* regiert werden. Die Frage ist nur, ob von korrupten Verbrechern (wie heute) oder von fähigen und integren Leuten.

                1. Zustimmung.
                  „Desinteresse“ ist in der Tat noch eine höfliche Formulierung. Viele Menschen sind kaum in der Lage ihr eigenes Leben auf die Reihe zu bekommen, wie bitte sollen diese dann nebenher noch über Fragen der Politik und des Staates entscheiden und irgendeine „Macht“ ausüben?
                  „Macht“, in der Bedeutung, dass gegebene Befehle befolgt, gemachte Regeln und Gesetze durchgesetzt und verteidigt werden, kann immer nur einer kleinen Gruppe bzw. Regierung zustehen, der Rest der Gesellschaft ist Befehlsempfänger und sind diejenigen, die sich an die Gesetze zu halten haben.
                  Der Satz, „das Volk“ würde irgendeine Macht ausüben, ist nichts weiter als Augenwischerei. Es scheitert schon daran, dass es gar kein einheitliches Volk gibt und noch weniger eine einheitliche Meinung, ohne die es aber gar keine Machtausübung geben kann. (Denn dazu wäre ein klarer Befehl bzw. eine klare Richtung notwendig) Der Rentner hat andere Sorgen, Wünsche und Meinungen als der junge Student. Von den ganzen anderen Unterteilungen/Gruppen wollen wir hier gar nicht erst anfangen. Wie soll von diesem in viele, viele Teile zersplitterten Volk eine „Macht“ ausgeübt werden?
                  Nein, das kann nicht funktionieren. Wenn, dann kann das Volk in wichtigen, alle betreffenden Grundlagen befragt werden, wie z.B. letztens die Abstimmung über die Verfassung in Russland.
                  Die Aufgabe des Regieren und damit das Bearbeiten der unzähligen Detailfragen und Aufgaben, die eine Staatsführung mit sich bringt, sollte, wie Russophilus es bereits anmerkte, in den Händen einiger kompetenter und an der positiven Entwicklung des Volkes interessierter Menschen liegen.
                  Die Frage ist nur, wie der Übergang zu einem solchen System von statten gehen soll bzw. kann. Denn selbst wenn morgen alle Ratten verschwinden, Mr. X und Y zum Mars fliegen und jegliche negative Beeinflussung aufhört, wo finden wir dann die Leute, die sich der großen Aufgabe und der Verantwortung des Regierens stellen können? Ich hoffe sehr, dass es sie gibt 🙂

                  1. Ich meine das gar nicht böse. Menschen sind eben so.

                    Auch deshalb geht es mir darum, ein Regierungs-System zu finden, dass diese Schwäche der Menschen nicht erbarmungslos ausnutzt und missbraucht (genau darauf ist nämlich die honig-süße demokratie Lüge ausgerichtet) sondern vernünftig und anständig damit umgeht. In meinen Augen heisst das, dass man auf Kompetenz und Integrität setzt – und achtet – und dem Volk die Macht gibt, in ernsten Fällen wirkungsvoll „Nein!“ zu sagen.

                    1. eine wohlfuehldiktatur…
                      mit faehigen koepfen an der spitze und mit macht regulieren in den „markt“ einzugreifen, wenn dieser nicht im staatssinne agiert (zum wohle des volkes)

                      hatten wir doch
                      wurde mit von aussen zerschlagen….

                    2. Mit fähigen Köpfen an der Spitze, Ja – aber Diktatur, NEIN!
                      Merke: Nicht alles, was keine demokratie ist, ist eine Diktatur (aber manches, das sich demokratie nennt durchaus – wie wohl viele hier wissen …).

                      Da Sie auch den markt erwähnen: Den gäbe es in meinem System nicht, bzw. nicht so wie heute – als wirklichen Herrscher. In meinem System würde wirtschaftliches Agieren sich den Menschen („Volk“) und der Realität (wirklicher Bedarf und Vernunft und auch Respekt für die Natur) ausrichten.
                      Das heisst übrigens nicht, dass man es nicht zu Reichtum (in Maßen) bringen könnte oder dass Luxus verboten wäre und nicht einmal, dass es keine Börsen und Vermögens-Anlagen mehr gäbe. Es heisst aber, dass Geld nicht fiat und floating wäre, sondern an reale Werte gekoppelt wäre; es heisst auch, dass es keine Derivate und Zockerei damit gäbe, dass es Zinsen zwar gäbe aber nicht als Einnahme-Quelle („Geld verdient Geld“ gäbe es nicht) und auch keine Zinses-Zinsen. Kurz, die Wirtschaft würde in meinem System Volk und Land dienen, was auch bedeutet, dass *nicht* Profit-Maximierung maßgeblich wäre sondern Arbeitsplätze, Deckung wirklichen Bedarfs und auch künftige Generationen.
                      Nur mal angemerkt.

                  2. Sehr geehrter Lesinteil, diese Haltungen der Menschen ist aber nur das Ergebniss, der Jahrhunderte langen Domestizierung der Menschen in der Schwarzen Periode. Die eigentliche Natur, von uns Menschen, sehen sie bei wenigen Menschen, aber bei allen Kleinkindern, wenn sie noch nicht Verbogen und Zugerichtet sind ( wenn unsere Kinderladen Kinder, auf einen normalen Spielplatz in Köln Zollstock kamen, war in kurzer Zeit Harmonie zwischen allen Kindern und die Mütter baten uns, doch häufiger zu kommen ) .
                    Bei unseren Vorfahren haben alle Familienoberhäupter , sollange alle für und wieder besprochen, bis die beste Lösung gefunden war und da alles EINSTIMMIG beschossen wurde, gab es kein böses Blut und alle haben an einem Strang gezogen. Das ist eine Gerechte Ordung, wo die eine Stimme haben, die schon bewiesen haben, das sie einen Familienlandsitz geschaffen haben und eine Familie begründet und Erhalten haben. das sie Verantwortung tragen können. Wem kam man denn sonst Verantwortung anvertrauen ?

              2. Herr Klinkenberg, ich schätze Ihre Kommentare meist sehr, aber hier muss ich klar widersprechen.

                Wer auf dem Feld schon immer Esel vor den Karren spannte, der wird die Idee eines Traktors erst begreifen, wenn die neue Maschine erstmals auf einem Feld eine Ernte einfährt. Nur weil die Dynastien „schon ewig da“ sind, garantiert dies noch lange keine lineare künftige Entwicklung.

                Und wenn die Menschen tatsächlich endlich aufstehen und die Regierungen überrennen…was dann?
                Mit wehenden Fahnen vor einem Reichstag um sich wieder vor den Eselskarren irgendwelcher instrumentalisierter Anführer spannen zu lassen, oder tatsächlich …endlich einmal vorher einfach über echte Alternativen nachdenken?

                Vorausdenken, Planen, explizit Ausarbeiten und Absichern ist doch die Stärke der Mentalität hier (Witz: der deutsche Tourist geht nicht einmal Wandern ohne den richtigen Rucksack, die richtige Hose und das Notfallkit im Gepäck. Gilt auch für alle anderen Hobbies)

                Wagen wir doch NEU zu denken.
                Russophilus Ansatz:
                – die Regierenden
                – die Kontrolleure
                – das Volk
                finde ich wirklich gut.
                Jedoch wären die Kontrolleure (als voraussichtlich kleine Gruppe) ungeheuerem Druck von Außen ausgesetzt.

                Ohne echte Neutralität der Mittelsmänner würde eine Spaltung zwischen Regierung und Volk in kürzester Zeit auftreten.

                Welchen Mechanismen müssten die Kontrolleure unterliegen um ihre Integrität wahren zu können?
                z.B. alleine um nicht erpressbar zu werden/sein (über Familie, Freunde etc),

                1. Ich denke, man kann zuversichtlich sein, dass die beiden Gruppen sich gegenseitig auf die Finger schauen. Und dann wäre da ja noch die Integritäts-Sonderstaatsanwaltschaft.

                  Will heissen, die Regierungs-Gruppe und die Kontroll-Gruppe sind dazu da, dass es im Land *fachlich* gut läuft. Und die Sonder-Staatsanwaltschaft ist dafür zuständig, dass die Mächtigen sauber sind und bleiben.

                  1. Diese Vorstellungen der Organisation der Macht, des Controlling und das zum Wohle des Menschen und auch einer zwar kapitalistischen Marktstruktur, jedoch auch hier dem Wohle des Menschen und unter Richtungsvorgabe durch die Regierenden vorgegeben.
                    Das wird in Asien schon umgesetzt. Schauen wir uns Singabur an, auch Vietnam und auch China, die sich noch kommunistisch nennen, jedoch nur als Grundlage der Existenz des Staates. Die westliche sog. Demokratie ist dazu im weitesten Sinne nicht in der Lage und auch nicht vorbestimmt.
                    Man ist dort bereits wesentliche Schritte weiter. Die Welt so wie wir sie kennen wird neu organisiert werden. Die Verschiebung der globalen Machtverhältnisse wird die Welt verändern und ist bereits im Gange.
                    In der G20 Gruppe sind bereits die westliche Staatengruppe nicht mehr die vorherrschende.
                    Die Regierungssysteme werden sich hin zu technokratischen Machverhältnissen entwickeln, wo Spezialisten, qualifizierte Fachleute, auch mittels der IT Technik in der Lage sein die Stimmung des Vokes genau abzubilden und die es zu berücksichitgen gilt. So funktioniert Singapur und einige asiatische Staaten entwicklen sich ebenfalls dahin.
                    Wobei ich der Meinung bin, das das 19.Jahrhundert das europäische Jh. war, das 20.Jh. das us amerikanische und das 21. das asiatische Jahrhundert ist und sich auch verstärkt dahin sich entwickelt.
                    Viele Punkte die Russophilus angesprochen hat sind Machtverhältnisse wie sie sich in asiatischen Ländern entwickeln und teilweise schon existieren.
                    Die Märkte, aber bitte gelenkte von denen gesprochen wird existieren in Asien und geben mit seinen riesigen Bevölkerungen und entsprechenden Märkten das Schrittmass vor. Die usppa Bevölkerungszahl von 328 Mill. sind allein in China schon die gebildete und auf dem sozialen Niveaus Europas sich befindliche Mittelschicht. Schauen wir wie Südkorea regiert wird und sich auch kontrolliert.
                    Da werden Päsidenten gestürzt und verurteilt wegen Korruption.
                    Schauen wir nicht weit….eine Merkel kann machen was sie will…sie kann ihr Volk Verbrechern, Vergewaltigern und Mördern ausliefern….nicht geschieht…
                    Schauen wir nach Japan, wo noch viel Historie aber auch Entwicklungen im Gange sind die mit einer reinen sog. westlichen Demokratie nichts am sprichwörtlichen Hut haben.
                    Diese Nationen sind stolz als Nationen sich auch zu benennen und nicht von einer Regierung sich regieren lassen, die das eigenen Volk gegenüber kulturfremden und undgebildeten Sozialanspruchstellern
                    als Menschen zweiter Klasse behandelt und noch mehr bevormundet.
                    Das Recht und das Gesetz sind die Grundlagen einer sauberen Gemeinschaft, die sich Volk nennt.

                2. Sehr geehrter alligator79, ich habe die Erfahrung bei der WASG gemacht, das an der Spitze einer jeden Bewegung, sofort die Agenten, der Herren“““menschen“““ Dynastien platziert sind, die nicht für ihren Unterhalt arbeiten müssen, sondern so hoch von den Herren“““menschen“““ Dynastien subventioniert werden, so das sie sich VOLL und ganz auf ihren Auftrag konzentrieren können, jeden Ansatz für eine Menschliche Welt ZERSTÖREN.
                  Meiner Überzeugung nach, haben wir Menschen, nur EINE EINZIGE Chance, wenn ein Volk, das Glück hat, einen Aufgeklärten Despoten, wie Präsident Putin zu bekommen, der FÜR sein Land und seine Menschen arbeitet und mit dem 1 ha, die Grundlage für die Zukunft der Menschheit legt.. Nur aus der CIA unterabteilung, Organisation Gehlen, könnten wir keinen Aufgeklärten sondern einen Absoluten bekommen, einen Fan vom Grööölfatz.

      2. Sehr geehrter Herr Barnebiene,
        nein, ich meine nicht, dass die Probleme in der Welt wichtiger sind, als die unserer Heimat.
        Aber wir können die Probleme ausserhalb Deutschlands nicht ansatzweise lösen oder Hilfe zur Lösung leisten.
        Denn ein Kranker kann andere Kranken nicht heilen.
        Nun zum Hauptkriegsschauplatz:
        Punkt 1: Kohl hat den Weg eingeleitet, die BRD in der EU aufgehen zu lassen. Damit sind die Grenzen der UNO von 1937 erledigt. damit ist die Notwendigkeit eines Friedensvertrages erledigt.
        Punkt 2: Ohne die deutschen Transferleistungen, Target1, Target2 und EU-Beträge würde es keine EU mehr geben. Die Wirtschaft in den meisten EU-Staaten wäre zusammen gebrochen. Dieses ganze System ist aber nur durch Sklaverei möglich. Die Sklaven, in Deutschland noch ca. 15 Millionen Menschen ( davon zur Zeit 6 Millionen in Kurzareit ) sind produktiv tätig. Sie finanzieren die EU, alee Targetziele, die eamten- und Angestelltengehälter im öffentlichen Dienst und die Renten.
        Punkt3: Vor allem Frankreich und Italien werden alles tun, daß die deutschen Sklaven weiter arbeiten.
        Für die weitere Betrachtungen bitte ich um ein wenig Zeit, da diese sehr komplex sind.
        Viele Grüße
        Dietmar Müller

        —————————————-
        Wenn es Ihnen Spaß macht, Ihren eigenen Namen schlampig zu verunstalten, bitteschön; ich räume Ihnen – der Sie offenkundig Ihren guten Vorsatz vergessen haben – nicht mehr hinterher – Russophilus

    2. Sehr geehrter Dietmar Müller, alle anderen Vorschläge für eine Menschen Würdige Gesellschaft, fußen auf der Selbstermächtig des Menschen, zurück zu den Paradisischen Zeiten der Menscheit, ob nun Silvio Gesell, Prof. Otterpohl, Ubuntu, usw
      Oder von Anastasia, womit man im alten Kernland Russland schon begonnen hat ( Das RECHT jedes Russen, auf seinen 1 ha, für seinen Familienlandsitz.

      1. anastasia…..

        war mal zum vortrag von dort lebenden…
        es gibt dort auch strukturen und „fuehrungs“ personen

        und gegenangriffe laufen dort auch…

        1. Sehr geehrter vintage, es fängt ja gerade erst an. Fakt ist aber, jeder in Russland, hat das Recht auf den 1 ha und ist somit ein freier Mensch, der sich und seine Familie Unterhalten kann. Ob man mit anderen bei bestimmten Projekten zusammenarbeitet, muss und kann, jeder SELBST entscheiden. Wer nach den Anregungen von Anastasia, seinen ha in ein Paradies verwandelt, der wird ein Souveränes und Geistig und Körperlich gesundes Leben, mit seiner Familie führen.

  22. Ich werde wohl den Preis für den Schreiber mit den meisten Tippfehlern erhalten.
    Ich verspreche Besserung. In Rage schreie ich zu schnell und lese nicht korrektur. Ab dem nächsten Kommentar schreibe ich in Word vor und lese Korrektur, ganz fest versprochen.

    —————————–
    Nochmal Namen ausgebessert. Die Mühe, die Sie sich nicht machen, müssen sich dann andere machen, ich z.B. aber auch die Leser … – Russophilus

  23. Sinisa Ljubojevic (ehem. Korrespondent von Tanjug in London, Freund von Boris Johnson) bei Nationalna TV

    https://invidious.snopyta.org/watch?v=RA7tqYcSEiQ

    Die briten befinden sich gerade in einer Periode, die schlimmer ist, als 1. Und 2. WK waren. Es ist nicht ausschließlich eine Wirtschafts- sondern auch eine Identitätskrise. Mit dem Brexit (einer Art Revolution durch das Volk) haben sie sich aus einem – seit einem halben Jahrzehnt im wertewesten vorherrschenden – Gesellschaftsmodell gelöst. Gleich darauf kam, zufällig oder nicht, einer der größten Schwindel der Menschheitsgeschichte auf; die Corona-Pandemie.

    Dabei wäre festzuhalten: Die WHO hat ein eigens eingerichtetes Komitee, welches für Epidemien/Pandemien zuständig ist. Es hat bis dato keine Corona-Pandemie ausgerufen! Das hat der WHO-Direktor getan. Die Medien sorgten für den „akustischen“ Rest. Bei dem größten Schwindel aller Zeiten handelt es sich um ein Projekt, welches zu einem größeren Projekt gehört, das bereits länger läuft.

    Die briten hat die Pandemie sehr, sehr viel gekostet. Nicht nur die bisher 20% (Nominal 20 … de facto 50) minus beim BIP, sondern die Zerstörung der Gesellschaft (soziale Kontakt, Familie, Schule). Es waren die Schweden, die es den briten nachgemacht haben! Leider sind sie später vor den Herren des Projekts (dem Tiefen Staat) in die Knie gegangen. Mittlerweile wird in aller Öffentlichkeit (nicht nur im Pub oder Park) über den Schwindel gesprochen. Bei den Toten wird explizit von „MIT Corona gestorben“ gesprochen (AN Corona kommt in der Berichterstattung nicht vor). Mit Corona sind letzten Monat 2.300 Menschen gestorben; an der saisonalen Sommergrippe: 6.500 Leute. Darüber fällt natürlich kein einziges Wort in den Medien. Wir haben in gb eine Atmosphäre des NICHT VERTRAUENS, was in Aufständen resultieren könnte, denn es werden drei Mio. Arbeitslose erwartet.

    Ein kleiner Einwurf, um Missverständnisse zu vermeiden: Die Infektion existiert. Sie ist allerdings bei weitem nicht so gefährlich, wie dargestellt …

    Die City ist der Hauptumschlagplatz für den Yuan. China will, völlig absichtlich, seine Währung nicht konvertibel werden lassen, um damit nicht Opfer der ami-Börsen zu werden. China investiert sehr viel in gemeinsame Wissenschaftsprojekte. Die amis üben deshalb viel Druck aus, was die anti-amerikanische Stimmung bei den briten nur noch verstärkt. Johnson ist in New York geboren (Vater war bei UN tätig). Er war somit ami-Staatsbürger. Die Staatsbürgerschaft hat er allerdings aus Protest (wegen des Angriffs auf den Irak) zurückgegeben.

    Mit Corona wuchs der Druck der amis. Die brits gaben in einigen Bereichen nach, was sie sehr TEUER zu stehen kommen wird. Z.B. im technischen Bereich: das 5-G-Netz. Es hat am wenigsten mit Mobiltelefonen oder Surfen zu tun. Es geht um Informationsgeschwindigkeit … ohne 5-G kann die City zusperren. Johnson hat versprochen, Huawei bis 2023 rauszuwerfen. Probleme: 1. 5-G wurde bereits in 60 Städten installiert; 2. viele weitere aktuelle Projekte sind betroffen. China: „Kein Problem! Sagt es, und wir gehen! Was macht ihr dann?“ Die briten haben sich an 5-G gewöhnt … und im wertewesten kann man ähnliches nicht kaufen. Weitere Probleme: 1. Was passiert mit dem Yuan-Geschäft? … 2. Was passiert mit den restlichen Börsengeschäften, die zu 85% in dollar getätigt werden (wohlgemerkt: Handel mit toxischen dollars = außerhalb der vsa)? … zwischen Hammer und Amboss.

    In britenland ist Putin der beliebteste Politiker (32% trauen ihm). Johnson ist russophil. Das Volk ist von der Mystik des Ostens fasziniert, während die Mächtigen vor Russland Angst haben. Von der Elite sind die Rothschilds Russland am nächsten gekommen. Sie sehen in Russland die Zukunft … UND sie lagen in der Vergangenheit häufig richtig. Denn niemand anders, als die Rothschilds, haben der Insel ihr Vermögen gebracht (macrönchen kommt aus dem Stall). Grundsätzlich ist der Brexit, also mehr Eigenständigkeit, auf Putins Linie. Gas-Importe aus Russland wurden letztes Jahr um 30% erhöht.

    Die angebliche lbrit. Machtstellung in der Welt ist ein Mythos. Es wird durch die (immer noch sehr erfolgreichen) Medien hochgehalten. Die briten gehen sogar so weit, ausländische Mächte zu bitten, sie zu beschuldigen; des badboy-Images wegen. Das Militär ist in einem katastrophalen Zustand. Die Irak-Lügen haben ihres dazu beigetragen: keiner will zum Militär. Marine: 70% der notwendigen Stellen unbesetzt; Flugstreitkräfte: etwas unter 40% (da ist die Situation besser, weil man danach in der Privatwirtschaft unterkommen kann); Landstreitkräfte: gerade mal 58.000 Mann stark.

    Weltweit erleben wir gerade einen Bürgerkrieg der Eliten; Traditionalisten gegen Globalisten (siehe amis). Die eu hat neben der wirtschaftl. Krise ganz andere Sorgen: eine strukturelle Krise. Was steckt hinter dem Corona-Fond? 1. 90% der Gelder werden zur Rückzahlung von Krediten verwendet (= Banken-Rettung). 2. die eu-Kommission wird sich an der Börse Geld leihen können (falls es nicht doch noch von Gerichts wegen fällt). Sie werden sich in (toxischen) dollar verschulden. Damit helfen sie amiland, ihre „ausländischen“ dollar abzusaugen … und sind gleichzeitig Kreditschuldner in Fremdwährung, die ALLE Mitglieder SOLIDARISCH zurückzahlen müssen. Deutschland war damit ursprünglich nicht einverstanden. Als dt. Banken und Regionen einen Teil der Hilfen erhalten sollten, hat man zugestimmt.

    Der größte Verlierer in der ganzen Angelegenheit ist Frankreich. Warum? Für eine Abdeckung der franz. Schulden erhalten sie zu wenig Geld. Frankreich wollte euro-Anleihen (nach Belieben) „drucken“ … die dann alle Mitglieder hätten zurückzahlen müssen. Das ist jedoch nicht durchgegangen! FR hat eine starke Wirtschaft bzw. Wissenschaft, aber katastrophale öffentliche Finanzen. Seit 36 Jahren gab es keinen Jahresabschluss! Daneben haben franz. Banken viele Kreditausfälle im Osten … der Staat war natürlich Garant. Generell sind die Beziehungen zw. D und FR seit längerem schlecht (was sich noch verschlechtern sollte …). Am Anfang der eu hatten wir zwei Schlüsselpunkte: Deutschland hat zugestimmt: 1. die franz. Kolonien zu finanzieren und 2. den Subventionen in der franz. Landwirtschaft … und jetzt wollen die Franzosen, dass die eu-Mitglieder „solidarisch“ ihre Schulden tragen.

    Der Tiefe Staat ist in der eu „tiefer“, als überall anders. Die Abhängigkeit kam nach dem 2. WK auf. Europa muss den 2. WK abschließen (in welchem Format auch immer …). Das wäre, unter den heuten Gegebenheiten, möglich. Bevor das nicht geschieht, wird es in Europa keine Prosperität geben. Man kann nicht unbedingt die „offizielle Historie“ lesen … aber ein de Gaulle meinte: „Die amis kamen nicht nach Europa, um es zu befreien, sondern anstelle von Hitler zu okkupieren.“ Das ist auch so geschehen! Heute wird die Okkupation in Frage gestellt, da beide „Helden“ (Anmk: amis und eu-ropäer) einander nichts mehr zu bieten haben.

    Seit Ende des 2. WK hat der Tiefe Staat in eu-ropa eine Elite gezüchtet, die bis in die Knochen korrumpiert ist. Diese Elite schuldet dem TS ALLES! Sie ist nicht dumm … aber hat keine andere Wahl. London ist eine Geldwasch-Maschine; Österreich der am meisten korrumpierte Staat eu-ropas;. Was sie in Österreich veranstalten können, können sie nicht einmal auf Zypern tun. Das ist die Aufgabe Österreichs! Das wird ein schlimmes Ende nehmen. Ein Beispiel: alle Banken haben Schwarzgeld; so auch dt. Banken. Dt. Banken eröffnen in Ö Banken und setzen das Schwarzgeld als Stammkapital ein. Daher sind österr. Banken z.B. in Serbien (oder anderen Ostblockstaaten) dermaßen aktiv Leider haben wir in Serbien den Vogel abgeschossen (Anmk: nach der Okkupation 2000): serb. Banken in Liquidation geschickt … das Stammkapital dieser Banken den wertewesten-Banken zur Verfügung gestellt … und die Liquidation der heimischen Banken nach 20 Jahren (wegen „Unstimmigkeiten bei den Zahlen“) immer noch nicht vollzogen … Tschechien und Polen hat man vor dem eu-Beitritt erpresst: „UNSERE Banken dürfen in eure beiden Länder … eure Banken dürfen nicht zu uns.“

    Der TS musste seine Aspirationen (bis nach Sibirien) zurückstecken. Was nun? Wozu Sozialstaaten in eu-ropa? Fatal ist, dass die Bevölkerung der eu-ropäischen Staaten keine Ahnung hat, wie korrumpiert ihre Eliten sind. Ich wette, dass von Polen bis Zypern ein einziger Artikel genügen würde, um ganze Regierungen zu stürzen. So dreckig sind die Hände!

    Die nato hat eine bürokratische Logik. Macrönchen hatte mit dem Sager um „den klinischen Tod der nato“ völlig recht. Sie ist eine Geldverschwendung-Maschine. Die einzelnen Mitglieder werden bestohlen, da sie 1. die nato-Bürokratie finanzieren und 2. zu 85% ami-Waffen kaufen (was letztlich die europ. Waffenindustrie zerstört). Deutschland hat die 2% abgelehnt; zahlen 1,2%. Gleichzeitig hat D letztes Jahr 160 Mrd. euro für die Marine ausgegeben (außerhalb der nato!). Heuer 154 Mrd. für die Landstreitkräfte. Deutschland rüstet auf! … Wenn wir schon dabei sind, eines der größten Probleme D – vsa ist der Technologie-Austausch im Bereich Unterseeboote zw. D und Russland.

    Die wertewesten-Macht basierte in den letzten 100 Jahren auf seinem Technologie-Vorsprung. Wissenschaftlich betrachtet, ist er heute auf dem Niveau der 60-er Jahre. Die „modische Ausführung“ hat Fortschritte gemacht; allerdings die Technik/Wissenschaft kaum. Boing ist das beste Beispiel; einst eine Galionsfigur des technischen Fortschritts – heute vor dem Bankrott. Im wissenschaftlichen Bereich haben andere Länder die Führung übernommen (China, Russland (fundamentale Wissenschaft), Indien etc.). Der Grund? 1. der wertewesten ging schnurstracks in Richtung DIEBSTAHL (thatcher: „ANDERE werden arbeiten! WIR werden sie lehren!“; 2. PRIVATE Unternehmen haben bei der Forschung nicht „die nötige Geduld“ … Staaten schon! Privatisierung ist der Tod für neue Errungenschaften, da Privatfirmen nicht darauf warten wollen. Der Staat hingegen garantiert Progress.

    In amiland haben wir zwei politische Niveaus. Vorab: Trump hat seine Wählerschaft nicht verloren. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass er wiedergewählt wird. Gleichzeitig dürfte Donald dem TS mehr zusagen, als die dems. Warum? Weil er das tut, was sie sagen. Wobei er in der Öffentlichkeit ein ganz anders Bild zeichnet. Auf eine gewisse Weise „unterhält“ er die Öffentlichkeit. Was ist in den letzten vier Jahren geschehen? Er hat sich mit China angelegt … er hat sich mit Russland angelegt … er hat sich mit eu-ropa angelegt. Alles Ziele des TS. Donald glaubt, damit die Wirtschaft wieder nach Hause bringen zu können, was unrealistisch ist. Die Subversion gegen ihn ist Teil des zweiten Niveaus: Bürgerkrieg der Eliten (Souveränisten contra Globalisten). Dieser Krieg ist von Trump völlig unabhängig. Er dauert bereits länger an. Am Höhepunkt dieses Krieges wurde Donald gewählt. Die dämonkratten werden die Präsidenten-Wahlen nicht anerkennen; egal wie groß der Unterschied sein wird. Es wird Chaos herrschen und andauern. Auf dem Postweg wählen, ist eine sehr „komplizierte“ Angelegenheit. Blair hat 5 Mio. Stimmen – Dank Postwahl – gestohlen. Aber auch das elektronische Wählen ist problematisch. Jeder Computer hat ein Programm. WEM gehört das Programm? HOHOHO … Als der wertewesten noch Angst vor seiner Arbeiterklasse hatte, waren die Wahlen halbwegs ordentlich. Generell reagiert der wertewesten nur auf Angst … Angst ist das beste Mittel gegen ihn.

    Ob die dämonkratten nichts Besseres anzubieten haben, als kamala harris und biden? Das haben sie ziemlich sicher … allerdings ist evtl. nicht der richtige Zeitpunkt. Vielleicht bei den nächsten Wahlen. Das wird dann ein Homosexueller sein, der übrigens mit einem Mann verheiratet ist. Das ist der neue Stern der dämonkratten! Die dunkle Frau ist auch so ein Trick … sie kann nicht Präsidentin werden … außer biden würde „verstorben werden“. Aufgrund bidens Krankheit kann sie es nicht werden. Mir scheint, nach obimbo haben die Leute genug von Dunkelhäutigen. Sollten die dämonkratten tatsächlich gewinnen, wird sich nichts Wesentliches ändern … höchstens das Narrativ bzw. die Rhetorik. Eine völlig andere Struktur, als die politische, hat das Sagen. Daneben gehen amiland die Möglichkeiten schön langsam aus, sich durchzusetzen. DESTRUKTIVE Kräfte hatten sie schon immer … konstruktive dafür nie. Seit 1945 haben sie KEINEN EINZIGEN Krieg gewonnen.

    Trump kann den Drogenhandel nicht bekämpfen. Er würde gern, kann aber nicht. Das ist ganz, ganz Tiefer, Tiefer Staat. Kennedy sagte kurz vor seinem Tode: „Die cia ist ein großes Übel. Sie gehört zerschlagen und ihre Asche im Fluss verstreut.“ In friedlichen Zeiten kann dem internat. Drogenhandel nicht bei gekommen werden.

    Donald schaffte es in den letzten vier Jahren nicht, seine 2.000 wichtigsten Funktionären zu installieren. Er wird es auch im 2. Mandat nicht schaffen. Warum? Er hat ein sehr kleines Netzwerk. Er hat wenig Leute um sich, keinen Basis-Kader. Wo soll er die Leute für das zweite Mandat hernehmen? Vom Mars? Der Pool ist begrenzt. Trump ist kein Profi-Politiker, der sich über Jahrzehnte ein Netz aufbauen konnte. Ich bin generell über Reiche in der Politik nicht sehr begeistert. Die Logik der Politik und die Logik der Wirtschaft sind zwei Paar Schuhe; manchmal sogar entgegengesetzt. In der Politik hilfst du Menschen (Anmk: zumindest soll es den Anschein haben …); in der Wirtschaft deiner Geldbörse. Was ebenfalls ein Problem darstellt: Die überwiegende Mehrheit der Menschheit hat den Eindruck, amiland wäre ein kompakter Staat. Weit gefehlt! Das einzige, was sie zusammenhält, ist der dollar (Innen und Außenpolitik sind zwei Paar …). Deshalb ist das NETZWERK vor allem in der Innenpolitik enorm wichtig … und das hat er eben nicht. Reps und Dems-Politiker sind ein und dieselbe POLITISCHE ELITE, auf zwei Parteien aufgeteilt. ER kommt aus der Wirtschaft. SIE (auch Republikaner) kommen aus der Politik. Wie gesagt: die breite Öffentlichkeit hat, Dank Perzeption der amis, eine völlig falsche Vorstellung von den vsa.

    Russen und Chinesen streiten und amis ziehen daraus Profit? Das halte ich für vollkommen illusorisch. Weder die Russen noch die Chinesen sind naiv. Darüber hinaus kennt, historisch gesehen, keiner sein Gegenüber besser als Russen Chinesen und umgekehrt. Dagegen ist wahrscheinlich? Die neue Weltordnung aus drei Mächten (amis werden Macht bleiben; trotz Chaos … sie wären zwar gerne ALLEINE mächtig … das geht aber nun mal nicht). Wobei China – vsa die Basis bilden werden. Russland dagegen die Balance halten wird. Wie sich die Weltordnung letztlich entwickeln wird, ist schwer vorherzusehen, da der wertewesten VÖLLIG IRRATIONAL ist. Bei irrationalem Verhalten kannst du unmöglich Prognosen abgeben. Welche Probleme hat der wertewesten? 1. Ihre Mantras, die sie aufhalten … 2. Ihre Führungskräfte, die jeder Beschreibung spotten. Daher ist kaum vorherzusehen, wie sie sich verhalten werden. Aus historischer Perspektive betrachtet, schaut es sehr schlecht aus: 1. Unfähigkeit; 2. Unverständnis dafür, dass eine Periode/ein Modell vorbei ist und 3. enorme Schulden. Alleine die Schulden über die dollar-Kreditlinie sind 100.000 Mrd dollar. Das kann niemand zurückzahlen … Daher könnte amiland bereit sein, die A-Bombe zu werfen, um den dollar zu beschützen. Es ist das Einzige, was sie noch haben. Berücksichtigt man all das, ist ein ECHTER Krieg wahrscheinlich. Einziges Glück dabei, dass der wertewesten die Kapazitäten für einen Krieg nicht hat. Sie werden auf biologische Kriege gehen … aber, auch das wird zu wenig sein.

    Wenn man die Sache objektiv betrachtet, interessiert heutzutage die sog. zweite Welt (die eigentlich jetzt erste ist … China/Russland/Indien) die sog. erste Welt überhaupt nicht. Die sog. zweite Welt beschäftigt sich/handelt untereinander; rd. 46% des Welthandels machen die Drei untereinander aus. Russland wird zwar mit dem wertewesten weiter Handel treiben; allerdings mit schwindendem Interesse. Das wird später noch offensichtlicher werden. Der letzte pro-westliche russ. Anführer, der sich um „seine Partner“ bemühte, sollte Putin sein. Er hatte absolut NICHTS gegen den westen. Putin wollte nur für gerechtere Verhältnisse sorgen. Der nächste Anführer sollte anti-eu-ropäisch eingestellt sein.

    In Minsk wird nicht viel passieren. Eine kritische Masse wurde zu keinem Zeitpunkt erreicht. Der wertewesten möchte offensichtlich den Präsidenten Weißrussland „anknabbern“. Letztes Jahr hatte Lukashenko einen Hirnschlag. Er ist sichtlich angeschlagen. Die Russen waren eine Zeit lang sauer, da er Gas/Erdöl BILLIGST aus Russland erhielt und es in die Ukraine weiterverkaufte … grundsätzlich darf er, lt. Verträgen, weiterverkaufen … ABER, ausgerechnet in die Ukraine!

    Wie Serbien sich dem gegebenen, aufgezwungen Gesellschaftsmodell entziehen könnte? Es braucht bloß nach Norden schauen. Ungarn bankrottierte 2008/09. Dann haben sie all ihre geistige Elite zusammengetrommelt und eine Lösung gefunden: 1. Fremdwährungen aus dem Land werfen (keine Kredite mehr in Forint, die später in euro zurückbezahlt werden müssen; nach Euro-Index); 2. Sie haben alle westl. Mächte in Kenntnis gesetzt, nicht mehr „so folgsam“ sein zu wollen, wie bisher; 3. günstige Energie besorgen (sie fuhren nach Moskau … mit einem Konzept in der Hand … DU musst ein Konzept ausarbeiten, in dem die Vorteile für den Gesprächspartner ebenfalls ausgearbeitet werden … heute erhält Ungarn Gas sogar zu besseren Konditionen, als Deutschland!).

    Bosnien: Die Kroaten haben in den 90-er Jahren von einer eigenen kroat. Entität in Bosnien Abstand genommen, da der wertewesten ihr den eu-Beitritt versprochen hat. Die bosnischen Kroaten WOLLTEN ihre Entität; dafür haben sie gekämpft. Deshalb ist die Republika Srpska (serb. Entität in Bosnien) stärker an Russland gebunden, als an Serbien selbst. Denn die Gefahr ist gegeben, dass sie genauso „verkauft“ werden könnte … für einen DRECKIGEN eu-Beitritt. Größter Unterschied zw. Kroatien und Serbien? Kroaten aus Bosnien haben ALLE die kroat. Staatsbürgerschaft (und nehmen an kroat. Wahlen teil), während Serben aus Bosnien fünf Jahre in Serbien leben müssen, um serb. Staatsbürger zu werden (natürlich fällt es dem blinden wertewesten nicht auf, dass die Kroaten aus Bosnien ALLE Doppelstaatsbürger sind; im Gegenteil …). Am ärmsten ist die muslimische Entität dran, da sie von ihrer Elite regelrecht in selbstdestruktives Verhalten getrieben wird; ähnlich den Polen, die jeden um sich herum hassen. Früher oder später sollten die Muslime sich den Serben annähern. Eine völlig neue geopolitische Situation würde entstehen. Dass kann natürlich der wertewesten (speziell die amis) nicht zulassen, da „all ihre Dämme am Balkan“ brechen würden …

    1. Entschuldig bitte, aber das Thema juckt mir richtig in den Fingern und ich könnte jetzt hier richtig vom Leder lassen, will aber nicht das Niveau hier in den dunklen Keller ziehen, aber den hier möchte ich doch noch los werden.

      Ich wäre dafür, dass unsere Politiker im Wahlkampf alle ein Täfelchen, Sticker Armbinde tragen, wo man erkennen kann, für welche *arme* Minderheit sie in die Arena steigen.

      Damit es auch jeder versteht, würde ich das mit „hübschen“ Bildchen, Icons herausstreichen, damit auch der Hinterletzte es nicht fehlinterpretieren kann.

      Und da ich prinzipiell ein Freund von klaren Worten und Bildern bin, sollte der sexuelle Akt und die Hautfarbe unmissverständlich dargestellt werden, um dies geht es ja schlussendlich bei den Wahlen.

      Die weißen „Muschifreunde“, können dann einfach einen simplen weißen Stern tragen, die sind eh voll öde, ummodern und haben sowieso keine Ahnung wie die Welt *richtig* funktioniert.

      Vielleicht sollte man eine zweite Armbinde tragen, wo das Logo der aktuellen Ideologie zu sehen ist. So in der Form: Faust, Regenbogen, Saturnring, allsehendes Auge, Zirkel, Eule, Phallus, Skull und dergleichen. Natürlich mit den entsprechenden Lagerfarben Schwarz, Gelb, Rot.
      Eine Nummer wäre auch nicht schlecht, wo man dann herzeigen kann wer einen finanziert und in welchem Stelleungsverhältnis man angestellt ist. Also wie man üblich genommen wird, von hinten, von oben, von der Seite.

      Ich denke, wenn wir uns das alles beherzigen und auf Teufel komm raus gendern, dann gehen wir einer fruchtbaren, glücklichen Zukunft entgegen.

      Ich freue mich schon sehr darauf …
      Endschuldigen Sie bitte, wo geht es hier zum Umerziehungslager?

      Und was ich auch noch dazu sagen will.
      Ich vermute, dass Schwule und Lesben so etwas wie eine natürliche Regulierung einer Population sein könnte. Je mehr Menschen auf einem Fleck, desto mehr Stress, desto mehr kaputte Familienverhältnisse, umso mehr Menschen, welche sich nicht mehr fortpflanzen.

      Also im Prinzip wären dann Schwule, ein natürliches Regulativ eine Population zu dezimieren.
      Ob jetzt unbedingt diesen Drohnen Entscheidungsmacht in die Hände gelegt werden sollte finde ich doch sehr zweifelhaft.

      Ich würde in einem Bienenstock auch nicht die Verantwortung von der Königin auf ne Drohne umverteilen, weil das Resultat ist unzweifelhaft – Sie würden sich selber ausrotten!

    2. @ sloga

      Sehr interessanter Text, danke.
      Sie schreiben oben: „Der wertewesten (ist) VÖLLIG IRRATIONAL“!
      Das trifft zum Glück nur auf die völlig durchgeknallte „Elite“ zu und ist genau der Punkt, der Schritt für Schritt der ALLGEMEINHEIT bewusst gemacht muss, indem der Fokus auf das Walten von Gesetzen in Natur und Gesellschaft und speziell auf die „elitäre Korruption und Eigensüchtigkeit“ gelegt wird.
      Und wenn all das nicht wirken sollte, bleibt immer noch das „Neue Testament“ mit der Johannesoffenbarung. als persönlicher, Hoffnung spendender Leitfaden in all der gesellschaftlichen Verwirrung.

      1. @ HPB

        Danke!

        Ja, es waren (im Kontext) die Eliten gemeint. Wobei, wenn Papa und Mama (oder Lehrer) nicht ganz dicht sind, färbt das, früher oder später, auf die Kinder ab.

    3. zur Vize-Präsidenten-Anwärterin kamala harris ein paar Worte:

      Die Mutter emigrierte 1960 aus Indien(!) in die usa. Der Vater 1961 (oder 62) aus Jamaika(!). Von wegen Schwarz-Afrikanerin. Sie ist höchstens POC (Mensch von Farbe). Als kamala 1964 geboren wurde, hatte kein Elternteil die ami-Staatsbürgerschaft (sie waren Flüchtlinge oder hatten Aufenthalt … was auch immer). Hier wird es interessant. Ist sie nun amerikanerin, weil sie in amerika geobren wurde … oder ist sie als Flüchtlingskind auf die Welt gekommen? Somit nicht von Geburt an amäääärikanerin.

      Ljeopjevic würde meinen: „Der Tiefe Staat sucht sich IMMER NUR solche Patienten aus (auf dem oberen Niveau), damit sie LOCKER abserviert werden können, falls notwendig (auf dem unteren Niveau). Dann würde ein Reps die Frage aufwerfen … und die Doms der guten kamala raten, doch etwas leiser zu treten.“

      1. Wie sagte einst Peter Scholl Latour so nett: wer halb Kalkutta importiert macht nicht Kalkutta besser, sondern macht sein Land zu Kalkutta.
        So oder ähnlich.
        Höööö
        Passt wie Faust und Auge

    4. @ Russophilus
      – vielen Dank für den fesselnden neuen Artikel und

      @ Sloga
      die umfassende Erweiterung dazu mit Blick auf UK aus serbischen Augen!

      Solche wert- und gehaltvollen Gedanken findet man nur hier in diesem Blog.

    5. Werter Sloga, Danke und ‚Hut ab‘ vor Ihnen und (Ihren) diesem Kommentar, Sie sind mir die wichtigste Säule auf dieser Seite, eine immer wieder begierig aufgenomme Bereicherung meiner Weltsicht!

  24. sloga

    „Das wird dann ein Homosexueller sein, der übrigens mit einem Mann verheiratet ist. „

    Da musste ich echt grinsen.
    Ist doch eine echte Expertise! Gefällt mir gut. Das ist doch echt wichtig, die sexuellen Präferenzen, bei der Wahl von politischen Ämtern.

    Dann habe ich auch immer schön ein Bild im Kopf!

    Weiter gefällt mir, dass dann das „Amivolk“ vollmundig, dem Rest der Welt mitteilen kann: „Hey mein Präsi hat ne Expertise im Schwanzlutschen.“
    Was will man noch mehr?
    Dann kann ja nichts mehr schief gehen, oder?

    1. @ Kris11

      Das ist etwas unglücklich formuliert. Ich glaube Ljepojevic meinte: Den Homosexuellen kennt man … UND er ist heute schon mit einem Mann verheiratet.

      So habe ich das verstanden. Er wusste, von wem er spricht. Ich kann den Teil leider immer noch nicht zu 100% auflösen, da Ljepojevic nicht KONKRET genug war/nicht konkret genug sein wollte.

      1. Nur mal angemerkt: Was mich betrifft, so bin ich klar *gegen* jedwede Benachteiligung von, geschweige denn Jagd auf Homosexuelle!

        Wogegen wir uns stemmen müssen ist die *Bevorteiligung* von „regenbogen“ Unsinn und das Zubilligen von Einfluss, der weit über das Gewicht dieser Leute in unserer Gesellschaft hinaus geht.

        1. Russophilus
          16. August 2020 um 12:32 Uhr ,

          ganz ihrer meinung.
          Allerdings haben Sie das (zu) extremst freundlich formuliert.
          Denn abgesehen vom „normalen“ homo, kommt immer mehr höllengeschmeiß aan die oberfläche, die man sonst nur in endzeitfilmen gesehen hat.
          Und diese kreaturen (z.B. hardcore-transen) werden immer öfter auf kindergärten etc. losgelassen.

  25. … Hoch interessant wird es dann, wenn die Staatsbesuche haben, bei ihren dicken Freunden, zum Beispiel bei den Wahhabiten in Saudi Arabien.

    Ich schlage dann vor, dass der Präsi seine „Frau“ mitnimmt und den Wahhabiten ein bisschen über Regenbogenfarben und lgbkak Aufklären und sie sich doch nicht so anstellen sollen!

    Das möchte gerne live im TV sehen, das wäre mal eine sehenswerte Sendung, hoffentlich mit Verlängerung, wo dann die Kulturbereicher zeigen wie sie unsere Realität so richtig physisch bereichern.

  26. @sloga – die Analysen sind sehr lesenswert
    @alle

    In Dank an AS : „wir sehen uns selbst im Spiegel“ :
    DEFA „Die schwarze Mühle“ (Jurij Brezan) 1975
    https://www.youtube.com/watch?v=xKNjlqAm1Sk
    „… die unter der Herrschaft des Müllers stehenden Dorfbewohner können überredet werden, einen Graben anzulegen, der den Sumpf austrocknet, wodurch die Räder der Schwarzen Mühle zum Stillstand kommen … “ sind die Grundzüge einer „friedlichen Revolution“. Voraussetzung ist Einigkeit.

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntags-Film-Abend
    (+ einem Gedenken an Klaus Brasch (gest. 1980); was hat das mit uns und „Anetta Kahane“ zu tun ? Diese: „Zu den Feinden der DDR gehören in erster Linie Klaus Brasch und Thomas Brasch“ Quelle: https://hubertus-knabe.de/der-fall-kahane/; Zahlen !)

  27. === Anmerkung zu Weissrussland ===

    Ja, ja, Lukaschenko ist eingeknickt und hat von Putin Schutz-Zusagen erhalten. So weit, so eher langweilig.

    Interessant fand ich bei offiziellen Aussagen zwei andere Elemente:
    – Lukaschenko äusserte Erstaunen über Putins guten Kenntnisstand zu den Vorgängen in WR. *Natürlich* war damit nicht gemeint, dass Putin abends Nachrichten schaut, sondern dass die russischen Dienste überraschend gut Bescheid wissen – was etwas heissen will angesichts der ohnehin engen Beziehungen. Mir scheint, dass die russischen Dienste sogar *besser* informiert waren/sind als die weissrussischen …
    – „Algorithmus“. Man sei etwas beunruhigt bezüglich der nato Aktionen (Manöver und anderes) rund um Weissrussland, aber man habe (schon lange) geeignete *Algorithmen* entwickelt und vorbereitet für den Fall des Falles.
    Mein Rat an ami (nicht ganz) Primaten und deren eu-ropäische Kläffer: Übertreibt es nicht, denn im Kampf gegen militärische Kräfte, die mit Begriffen wie „Algorithmus“ hantieren, gibt es für euch nur einen und genau einen Endzustand: Exitus.

    Eine Freude, zu sehen, dass Militär nicht immer – wie von der „exzeptioneller Leuchtturm“ Leitmacht (haha) vorgeführt – maximal halbgares Denken (ich verwende den Begriff hier sehr locker) und Vieh-Rudel artiges Kläffen und „mal ballern“ bedeutet, sondern dass es da auch noch ruhige Präzision im Denken (homo sapiens) und ordentliche Professionalität gibt.

    U.a. deshalb pflege ich russische Majore weitaus ernster zu nehmen als nato „Generäle“ und deren animiertes 4-Farb Geschnatter und Gedrohfuchtel.

    1. auch wenn die dienste bescheid wissen was da läuft (von wirklichen profis kann man wohl ordentliche arbeit erwarten) so scheint es allerdings noch immer nicht die optimale gegenstrategie gegen diese farbrevolutionen zu geben.
      das finde ich erstaunlich/erschreckend hatte man doch über die jahre genug möglichkeiten diese zu studieren, sind die abläufe bekannt sowie die hintermänner, finanziers . . .
      scheinbar gelingt es lediglich diesen vorgängen ein wenig die kraft und die dynamik zu reduzieren so das alles ein wenig flacher abläuft aber trotzdem noch substanziell gefährlich.
      oder hat Lukaschenko, der ja gerne ein wenig laviert zwischen ost und west, die ganze sache zu leichtfertig, zu wenig ernst genommen? das ist schwer vorstellbar, er ist lange genug im geschäft

      1. @Heimatloser

        Ich nehme an, die Hauptwaffe ist das ständige besprühen mit westlicher Propaganda-Brühe – das kann man nicht abstellen, die Leute montieren einfach Satellitenschüsseln. Man könnte das alles verbieten, was aber faktisch die Gegen-Propaganda noch erhöht in der Glaubwürdigkeit.
        Da gibt es nur eines in der Bildung die Grundlagen legen, dass die mündigen Bürger verstehen was läuft und sie weitest gehend immunisiert sind.

        Ich gehe bezüglich Weissrussland nach wie vor davon aus, dass das Zentrum des Auftandes (und DAS ist er) in den ehem. Pol…ken Gebieten liegt.
        Da muss man dann halt mit der französischen Methode aufräumen, hart, aber mit legalen Mitteln (explosiv Gummi), und die Claqeure für ein paar Monate einbuchten – geht ja in der Beärdä auch ganz locker.

        Allerdings wurde heute berichtet (BR-Klassik), dass die westliche Liberasten-Puppe eine Übergangs-Regierung im Exil bildet, WO dieses Exil sich befindet kann man sich ausrechnen.
        Da wäre dann auch Russland gefordert, das korrekt einzuordnen, und Linien zu ziehen….die Westköter bellen ja immer dreister und lauter. Ein kleiner Konflikt wäre Berlin ganz gelegen, es liesse sich hinter dem Rauchvorhang dann umso einfacher regieren, inkl. EU.

        Allerdings haftet dem ganzen etwas Unwirkliches an, eventuell geht es da um Anderes als wir glauben.
        Russland WIRD dort keine West-Puppen an der Macht dulden, das ist sicher.

        1. Pompeo hat die ami Truppen in Polakien gerade wiedermal erhöht, zudem ballen sich immer mehr vom nato gesockse im Baltikum zusammen.
          Gegenüber Russland sicher unzureichend, aber im Fall Weißrussland als Drohung ?
          Äusserst merkwürdig was Lukaschenko, zumindest nach de Sputniknews , in Bezug so absondert oder macht.
          Klingt in meinen Ohren eher nach Aufgabe und Kotau Richtung merkel & co.
          Warum eskaliert der westen hier wenn die nicht die Überzeugung hätten, es gewinnen zu können ?
          Der Zeitgleiche Streik des Weißrussischen TV, medien und sogar Staatskonzernen (Aussagen Sputniknews..) zeigt, wenn es stimmen sollte, wie tief die westagenten schon gegraben haben.
          Zumindest sehe ich die Lage in Weißrussland auf Messers Schneide.

          Aber als die Hauptwaffe sehe ich den ganzen botschafts- ngo- medien und sonstigen Dreck UND westpropaganda.
          Deren Agenten sitzen scheinbar überall als Schläfer und haben jahrelang auf den Startschuss gewartet.
          Mir vollkommen unverständlich warum der da nicht aufräumt.
          Strampelt der Lukaschenko deswegen so herum weil er glaubte die Situation alleine, also OHNE Vertiefung der Beziehung zu Russland/Putin hinzubekommen dachte und jetzt sieht er mitm Mal WIE hilflos er ALLEINE gegenüber dem westen dasteht?
          Dann hätte er einen deftigen strategischen Fehler begangen den der westen breit grinsend ausgenutzt hat.
          Und Putin hofft auf eine noch gröbere Überdehnung der Möglichkeiten des westens und kassiert später ALLES für lau ?
          Gruß

          1. @ Luzifer

            Lukaschenko präsidiert ohne Unterstützung einer Regierungspartei aber mit Unterstützung der überwiegenden parlamentarischen Mehrheit sowie gestützt auf seine persönliche Integrität und das daraus erwachsende Vertrauen in ihn, das sich aus vernünftigen Zielsetzungen sowie der Einheit von Wort und Tat ergibt.
            Die jetzige Anti-Lukaschenko-Kampagne zielt darauf, die Vertrauensbasis von Grund auf zu zerstören, so dass er keinen Halt mehr findet. Auch nicht in den Machtsäulen des Staates.

            Ich habe auch schon überlegt, was er jetzt noch tun könnte.. Wahrscheinlich sollte er unter Zurücklassung eines „Statthalters“ in Minsk (Regierungs-Chef) ein paar Tage aufs Land gehen, wo er einst als Kolchos-Vorsitzender los zog, um die korrupten „Augias-Ställe“ in Minsk und anderswo auszumisten. Gemeinsam mit Freunden und Begleitern (jung und alt) könnte er dort den Bauern bei der Ernte helfen und in der heimischen Umgebung seine politische Strategie als „Neben-Produkt“ klären. Zudem könnte daraus eine eigene „Leistungs-Kampagne“ für Weißrussland erwachsen, in der sich klärt, wer wirklich mit seiner Leistung für das Land einsteht und wer es vorzieht, nur parasitärer Kostgänger oder Marionette fremder Interessen zu sein.

            1. „Ich habe auch schon überlegt, was er jetzt noch tun könnte.. Wahrscheinlich sollte er unter Zurücklassung eines „Statthalters“ in Minsk (Regierungs-Chef) ein paar Tage aufs Land gehen, wo er einst als Kolchos-Vorsitzender los zog, um die korrupten „Augias-Ställe“ in Minsk und anderswo auszumisten. Gemeinsam mit Freunden und Begleitern (jung und alt) könnte er dort den Bauern bei der Ernte helfen und in der heimischen Umgebung seine politische Strategie als „Neben-Produkt“ klären.“

              Sehr geehrte HPB, das klingt in der Tat nach einer guten Idee. Er könnte ja Frau Natalya Kochanova als Statthalterin zurücklassen.

              Ein paar Tage Auszeit können wahre Wunder bewirken. Ich habe momentan auch wieder dermaßen die Schnauze voll und bin derart angewidert über die schiere Masse an Lügerei, Dreistigkeit und Irrsinn überall – man könnte echt resignieren.

              1. @ TaxiMan

                Mir ist jetzt noch ein merkwürdiger Gedanke gekommen. Vor Jahren hatte ich schon mal darauf hingewiesen, dass Wladimir Putin verschiedene Entwicklungsstufen durchlaufen muss, um „Erlöser-Qualität“ zu erreichen. Er hat sich bisher auf diesem Weg „ganz gut“ gehalten, aber noch nicht die Vollendung erreicht.
                Könnte er jetzt im Maßstab Russlands Ähnliches vorweisen wie Lukaschenko im Maßstab Weißrusslands, wäre ich weniger „streng“.

                Es fehlt noch an einem gehöriger Schritt. Vielleicht kommt dieser Qualitäts-Zuwachs erst, wenn Lukaschenko fallen sollte und WWP gezwungen wird, dessen Mission fortzusetzen und dessen Werk zu bewahren?

                1. Es fehlt noch an einem gehöriger Schritt. Vielleicht kommt dieser Qualitäts-Zuwachs erst, wenn Lukaschenko fallen sollte und WWP gezwungen wird, dessen Mission fortzusetzen und dessen Werk zu bewahren?

                  Das ist durchaus vorstellbar.

                  Aber so ganz traue ich Putin „jetzt sind wir alle Virologen“ im Moment noch nicht über den Weg. Batka hatte die Eier, diese Psychose klar als solche zu benennen und das werde ich dem Mann niemals vergessen.

            2. @ HPB 18. AUGUST 2020 15:09 UHR :

              Statthalter in Minsk/ Landflucht:
              Durchaus erwägbar, WENN der Statthalter beispielsweise von freundlichen grünen Männern ohne Hoheitsabzeichen unterstützt würde ?

              1. @ Luzifer

                Ich sehe das weniger als „Landflucht“ sondern als einen „Moment“ des Inne-Haltens und Besinnens, wie das eigene Werk – gestützt auf die überwältigende Mehrheit des Volkes – bewahrt und fortgeführt werden kann.

                Seit der „Räuberei-Zeit“ von 1991 bis 1994, als Weißrussland die Gesetzloseste der früheren Unions-Republiken war (Korruption, Kriminalität) lehnt Lukaschenko politische Parteien als „Transfomations-Instrument“ bei der Machtausübung ab und fokussierte sich lieber auf die Grundinteressen des Volkes. Er sah in politischen Parteien die Gefahr der Aufspaltung der Nation in antagonistische Gruppierungen und wohl auch sinnlose Verschwendung von Energien im Parteienkampf.

                Nun haben andere diesen „Boden“ bestellt. Und deren Programm ist eine anti-russische Abschrift der Kiewer Maidan-Opposition.
                Ob AGL (Alexander G. Lukaschenko) nun will oder nicht, er muss seine Anhänger politisch organisieren oder sie zur Selbstorganisation anspornen.
                Bei den Bauern wäre er genau richtig, um eine politische Organisation der Bauernschaft zu inspirieren. Impulse da und dort brächten das Wachstum von politischen Keimen hervor, Vernetzungen bis hin zu einer übergreifenden Volksbewegung als „Front gegen den nationalen Ausverkauf“. (Oh, ich muss doch noch politischer Berater werden!)

        2. @ HDan

          Das Interessen-Gemenge in Weißrussland ist noch komplizierter. In dem englischen Text von Israel Schamir (auf Deutsch) „Guaido, Präsident für Weißrussland“ geht der Autor in etliche Details.

          Link: https://www.unz.com/ishamir/belarus-on-the-brink/

          Beispielsweise findet sich in dort in Weißrussland Vieles aus Sowjet-Zeiten bewahrt und weiterentwickelt und obendrein den Ideal-Vorstellungen Russophilus‘ von einer gut regierten Gesellschaft Nahe-Kommendes.
          Momentan läuft auch in russischen Massenmedien eine von Oligarchen gesteuerte Anti-Lukaschenko-Kampagne, dessen Wirtschaftspolitik ihnen ein Dorn im Auge ist. Einerseits ist bzw. war das wirtschaftliche Gedeihen Weißrusslands – noch dazu ohne jegliche Korruption – stets eine scharfe Kritik an den russischen „Oligarchen-Verhältnissen“ gewesen. Zudem bietet die gut entwickelte Wirtschaft dort manches schöne „Schnäppchen“, das man bei der Privatisierung gerne übernehmen möchte.
          Die zwei großen weißrussischen Raffinerien verarbeiteten jahrelang russisches Öl, bis über den im Westen positionierten „russischen Zwischenhändler“ höhere Preise als von Deutschland und anderen Importeuren verlangt wurden. Dann verarbeiteten sie billigeres Öl anderer Herkunftsländer, zuletzt sogar von US-Herkunft.
          Da könnte also eine „Erdrosselungs-Strategie“ des weißrussischen Gesellschafts-Projektes – auch russischer Interessenten dahinter stecken?

          Jedenfalls gibt es sowohl die vom wertewesten „inspirierte“ Opposition als auch eine Solche mit pro-russischer und Oligarchen-gesteuerter Ausrichtung. Der politische Überlebenskampf für Alexander Lukaschenko ist äußerst schwierig und viele Weißrussen scheinen keinerlei Vorstellung davon zu haben, was sie mit ihm verlieren könnten.
          Sehr vielseitiger, lesenswerter Text von Schamir.

          1. @HPB

            Nach so etwas ‚Anderem‘ hat sich das angefühlt…dumm nur wenn dann die Liberasten (Oligarchen) gleich zwei Fliegen auf einen Schlag erledigen, denn im Prinzip würden sie so faktisch aussenpolitisch handeln und somit in DIE Domäne V.V. Putins eindringen, was dieser wenn er wirklich schlau ist, SO nicht zulassen darf, ausser er hat eine noch grössere Fliegenklatsche in der Hinterhand. Die Pol..ken (also MI6, Chatham), hat man ja auch noch am Hals, die hätten ihre Gebiete gerne zurück – so eine Art umgekehrte Krim Situation könnte sich ja auch ergeben, und dann stünde V.V. Putin mit angesengten Hosen da und wäre Schach gesetzt.

        3. Sehr geehrter HDan, Russland wird, wie auch bei der Ukraine, nichts anderes übrig bleiben, wie Zuzuschauen, bis auch bei Redki, Nato Raketen stehen. Denn hätte Russland andere Möglichkeiten zur verfügung, hätte man sie spätestenz beim Kiew Cup des Imperiums gesehen.
          *** Allerdings haftet dem ganzen etwas Unwirkliches an, eventuell geht es da um Anderes als wir glauben. ***
          Genau vieleicht ist ja Russland wirklich ma·so·chis·tisch

  28. === taiwans schlechter deal ===

    Das taiwanesische China-Hasser regime hat einen Beschaffungs-Vertrag für 66 -f16 von den amis unterschrieben.

    Mein Mitgefühl gilt China, das nun ca. 100 Anti-Luft Raketen bauen/kaufen muss, um den Müll gegebenenfalls runter zu holen.

    Die gute Nachricht – für China: Eine f-16 kostet locker das Zehnfache der Rakete, die sie erledigt.

    Und Ja, *natürlich* ist das ein Scherz, denn erstens werden die f-16 erst wer weiss wann geliefert und zweitens ist das ungefähr so als ob man einen billigen Zaun um 2 cm erhöht, um sich gegen ein Nashorn zu schützen. Nur hier eben mit dem zusätzlichen „wir sind dumm“ Schild des taiwan regimes, das ganz offensichtlich grundlegende militärische Fakten und Regeln nicht kennt.

    Ehrlich gesagt verstehe ich eh nicht, warum die Chinesen sich so vernehmtuerisch zurückhalten. Die sollten taiwan – das zu China gehört – in einem Überraschungsschlag befreien, das hasserfüllte Miststück an der Spitze vor der ami „Botschaft“ absetzen (aus einem Hubschrauber in ausreichender Höhe) und den amis bei der Gelegenheit sagen „Wenn ihr wirklich Krieg wollt, bitteschön. Ansonsten verpisst euch; das nächste navy Schiff, das sich China (inkl. taiwan) mehr als 500 km annähert wird versenkt. Angenehmen Tag noch“.

    1. Sehr geehrter Russophilus, wie Sie selber immer wieder sagen, Russland und China möchten , das Imperium von selbst, in sich zerfallen lassen.
      Ich kann mir aber noch einen weiteren Grund vorstellen, das man die Zeit benötigt, um eine Technologie zu Entwickeln, die Massenvernichtung Waffen, auch die im Weltraum, schlagartig Unschädlich zu machen. Bei den Tausenden Forschungseinrichtungen, mit UNENDLICHEM Etat in China, ist das schon denkbar.

  29. Die amis werden irgendwann gezwungenermaßen aus dem mO abziehen
    Je eher je besser
    Den Abgang der Mullahs aus der Politik meinte ich… aber der Islam hat dem Iran mehr geschadet als genutzt und das über sehr lange Zeiträume
    Meine Frau und weitere Mitglieder ihrer Familie haben einige Ferienzeit im Evin Erziehungshotel verbracht mit nettenln Folterprogramm, auf ihren Vater (ex General unter dem Schah der sicher auch nicht das Optimum dargestellt hat und nicht. mit seinem Vater vergleichbar war ) wurde ein Anschlag verübt der ihm dann auch das Leben kostete, hier koennte ich jetzt sehr viel mehr schreiben aber das würde den Rahmen sprengen
    Das mit den 90+ % pro Mullahs wage ich ganz dezent in Frage zu stellen dafür kenne ich zu viele Iraner im und außerhalb des Irans und das seit ca 1981
    Ein großer Teil der Bevölkerung sicherlich aber niemals 90+%
    Als Khomeini kam kam der Teufel in Person um den kleinen Marionettenteufel Schah abzulösen
    Der einzige positive Aspekt der islamischen Revolution ist das die drecksamis und drecksbritten dort auf ewig ausgeschissen haben
    Das ist sicherlich sehr viel und sehr wichtig aber die Iraner haben etwas besseres verdient und ich gebe die Hoffnung nicht auf das dies auch irgendwann eintreten wird

    1. Das mit den 90+ % pro Mullahs …

      Ich sagte nichts von „pro mullah“. Was ich sagte, war

      „Ich bin ziemlich sicher, dass 90+% der Iraner nichts gegen die mullahs haben; vielleicht finden sie sie bisweilen etwas hart, aber tot sehen wollen sie sie nicht.“

      „Meine Frau und weitere Mitglieder ihrer Familie haben einige Ferienzeit im Evin Erziehungshotel verbracht mit nettenln Folterprogramm …“

      Das macht Ihre Sicht verständlich, aber nicht richtig.

    2. Sehr geehrter Mike, ich sage nur SAVAK, und perverse Sondereinsatztruppen, ausgebildet und GEFÜHRT von SS/CIA-MI6 Schlächtern. und vorher die Ermordung von Mohammad Mosaddegh und danach die Massaker an den Demokraten, unter der Mittätterschaft der Generäle. Genauso wie die Generäle der Wehrmacht.

      1. Sehr geehrter Felix
        Natürlich kenne ich Savak und die Greueltaten
        Der Schah hat sehr sehr viel falsch gemacht und viele unschuldige auf dem Gewissen und dadurch auch die islamische Revolution mit
        in Gang gesetzt aber die Iraner sind vom Regen in die Traufe gekommen denn unter dem Teufel khomeini wurden sehr viel mehr Iraner umgebracht als unter dem Schah
        Meine Frau war damals schon am Beginn der Revolution 1979 mit der Opposition (die auch nichts Gutes erreicht hat) in Kontakt (da war sie noch jung und sehr naiv) sie wusste zum Beispiel schon Stunden vor dem Anschlag am 28. Juni 1981 in Teheran Bescheid und ist kurz darauf nach Holland geflohen
        https://en.m.wikipedia.org/wiki/Hafte_Tir_bombing
        Die Iraner haben wirklich nicht viel Glück gehabt in den letzten 100 Jahren
        Hauptschuld auch hier wie so oft sind uk und usa

        1. Sehr geehrter Mike, der Ayatollah Khomeini, konnte doch kaum etwas positives für Persien bewegen, weil pünktlich der CIA Kettenhund Sadam Hussien, bis an die Zähne, mit konventionellen und Chemischen Waffen ausgerüstet wurde und dann auf das Persische Volk gehetzt wurde. An den Nachwirkungen dieser Blutmühle, die länger als der II Weltkrieg am Kochen gehalten wurde, ( ACHT Jahre mit 500 000 bis 700 000 Ermordeten Persern) . Haben die Menschen im Iran noch heute zu kämpfen. Aber sie können heute Stolz sein, das sie immer noch FREI sind und alles aus eigener Kraft geschafft haben, das Sie eines der besten Bildungssysteme der Welt aufgebaut haben. Wobei das gewaltlose verjagen des Handlangers, der Herren“““menschen“““ Dynastien, des „““ Schahs von „““Persien““““, mit den Millionen Menschen, die gegen die Soldateska des Imperiums standen, sich das Hemd aufrissen und sagten : Wir bleiben hier und wenn ihr uns abknallt dann stehen hinter uns Millionen, wieviel von UNS könnt ihr Abknallen und die von der US Army gedrillten Seelenlosen Killer Truppen, legten die Waffen nieder. Das ist das rühmliche Vorbild, für alle Völker unter der Knute, des kleinen und des Großen Teufels. Das die Welt, dem Persischen Volk zu verdanken hat.
          Frieden und Wohlfahrt, für unser Brudervolk.

        2. Hallo Mike,

          weisst du etwas über die Hungersnot zwischen 1917 und 1919? Habe mal gelesen, dass damals annähernd fast die Hälfte der Iraner gestorben sein soll?

        1. Der 3. Reich-Joker zieht halt immer 🙂

          Er erklärt zwar nichts, aber alle Nicken: Jaaaaa

          Mal was anderes, 2 Links von Danisch:

          https://www.danisch.de/blog/2020/08/17/wir-haben-die-gesamte-fuehrung-fast-aller-berliner-sicherheitsbehoerden-ausgetauscht-und-dort-ziemlich-gute-leute-reingebracht/

          https://www.danisch.de/blog/2020/08/18/zustand-der-berliner-polizei/

          Und ganz allgemein: spätestens jetzt sollte man für minimum 3 Monate Lebensmittel und Wasser besorgen, wenns der Geldbeutel zulässt, die werden das Spiel weiterspielen und der 2. Lockdown wird kommen, zumindest werden sie alles probieren.

          Gruß
          Klaus

        2. @ R:B:

          Der Verweis auf die Wehrmachts-Generale von Felix K. ist durchaus berechtigt. Am Beginn von WK II war Deutschland größter Handelspartner des Iran und machte durchaus eine „attraktive Figur“ dort, hatte folglich auch etlichen Einfluss auf verschiedenen Ebenen. Zu Kriegsbeginn erklärte sich Iran unter Reza Schah Pahlawi für neutral.

          Nach der Eroberung Griechenlands wurde dort im Mai 1941 der „Sonderstab F“ (nach General Felmy) als „Deutsche Militärmission nach dem Irak“ etabliert, um den irakischen Nationalaufstand gegen die britische Mandatsmacht zu unterstützen.
          Später wurde der Aufgabenbereich des Sonderstabes dahin gehend erweitert, dass Operationen südlich des Kaukasus bis zum Persischen Golf koordiniert werden sollten. Das Operationsgebiet zielte also auch auf den Iran, wo man auf dienstwillige Einheimische zählen wollte.

          Beachtenswert ist noch, dass nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 Stalin und Churchill schnell einig wurden, einen strategischen Korridor als Nachschublinie durch den Iran zu schaffen, für den die erklärte Neutralität hinderlich war.
          Am 25. August 1941 invadierten von Norden her sowjetische und vom Golf her britische Truppen. Reza Schah dankte auf Druck der Alliierten am 16.09.1941 zugunsten seines Sohnes ab

          1. @ HPB

            Ich hole etwas aus; Thema: Deutschland und der Islam.

            Zwei herausragende Figuren, die sich schon in der Kaiserzeit um den Islam „bemühten“: 1. Max Freiherr von Oppenheim und 2. Rudolf von Sebottendorf (eine ausgesprochen skurrile Gestalt … Gründer der Thule-Gesellschaft … und gleichzeitig türkischer Staatsbürger … Stichwort: Bektaschi-Derwisch-Orden).

            Beide waren, neben all ihren abenteuerlichen Reisen (oder, besser gesagt: genau DESWEGEN) vor allem dt. Geheimdienstleute … und danach alles andere.

            Freiherr von Oppenheim gründete im dt. Außenamt, zu Beginn des 1. WKs (1915) die NfO (Nachrichtenstelle für den Orient).

            Neben der Türkei wurde vor allem enger Kontakt zu Teheran gepflegt Ziel? Mit viel Geld (und Propaganda) wollte man aus dem Dschihad eine Art „Teil-Dschihad“ machen (nicht mehr gegen alle Ungläubigen … sondern ausschließlich gegen „ganz bestimmte Christen“ … präziser: z.B. briten und/oder Russen … in Form von Guerilla- bzw. Terroristen-Taktik).

            Vor allem die iran.-schiitischen Imame waren vom dt. Kaiser hellauf begeistert. Er erhielt den Titel: Hadsch Wilhelm Mohammed. Sein Nachfolger (möchte den Herrn nicht namentlich nennen … um keine Aufregung aufkommen zu lassen) … also, sein Nachfolger wurde sogar als „schiitischer Messias“ bejubelt.

            In jüngster Zeit haben führende Geistliche/Politiker das gute Verhältnis öfter herausgestrichen (Zitat-Rafsanjani (2008): „Das Bündnis Deutschland – Iran während des 2. WK wäre DAS Modell für eine heutige Zusammenarbeit.“).

            Rein zufällig hat man 1934/35 den Namen geändert; von Persien auf Iran ( Iran bedeutet auf Farsi soviel wie Arier oder Arian). Damals imponierte dies gewissen Kreisen …

            um auf Khomeini zurückzukommen: Er soll (es ist ein Gerücht!) ausgewechselt worden sein. Jener Khomeini, der aus dem Irak geworfen wurde (dessen Sohn getötet wurde) ist nicht derselbe, wie jener, der 1979 in die Maschine nach Teheran gestiegen ist. Das würde erklären, warum der wertewesten sich einträchtig für ihn einsetzte. Der Bruder des echten Khomeini war überzeugt, dass der Mann in Teheran nicht sein Bruder sei.

            Den letzten Absatz möge man als Verschwörungstheorie einordnen; wie man will und mag … nach Lust und Laune. Den Rest jedoch, den kann man nachlesen …

            1. Ich danke Ihnen vielmals , geschätzter sloga, für diesen kleinen Geschichtsausflug in den nahen Osten.

              Es war bei Markmobil (glaube ich zumindest – aber ich kenne auch andere Beispiele aus Erzählungen von früher) , da berichtete er aus dem Iran und man sah Bilder aus diversen Geschäften, und haufenweise Artikel auf denen das Portrait des o.g. „schiitischen Messias“ prangte. Überhaupt sind mir in meinem Leben wohl mehr Ausländer begegnet, die den Herrn ebenfalls gut fanden, als Deutsche.

            2. Der Khomeini war schon sehr speziell
              So speziell wie etwa wie ein Trump
              Dafür einen Doppelgänger zu finden dürfte nicht so einfach sein
              Aber moeglich ist ja bekanntlich vieles

    3. @ 🌶️Mike

      Ich sehe das aus einem ganz anderen Blickwinkel.

      Ich bin zwar kein Iran-Experte, aber ich brauche bloß in wikiblödia nachzulesen. Was sehe ich da?

      Khommeini wird am 05.10.1978. aus dem Irak geworfen, um postwendend nach Frankreich zu gelangen. Von wo aus er EXAKT am 01.02.1979 mit Air France – als neuer Herrscher – in den Iran fliegt. In weniger als vier Monaten!!! In denen er, so ganz nebenbei, 132 Medien-Auftritte hat.

      Geht das nicht ein wenig zu schnell?

      Warum wurde er ausgerechnet zu dem Zeitpunkt aus dem Irak geworfen? Warum nahmen ihm die Franzosen auf? Ist es nicht, wie im Märchen, dass briten, amis, Franzosen und Deutsche sich nur Tage später (Januar 1979) auf Khommeini „einschwören“?

      Es ist wahrlich, wie im MÄRCHEN aus Tausend und einer Nacht!

      Ich meine, dass hier der wertewesten einen Handlanger gegen einen anderen tauschte (der Neue ging Richtung sau-arabien-Schema).

      Warum wurden dann im November 1979 us-Geiseln in der Botschaft genommen?

      Gegenfragen: Warum wurden sie AUSGERECHNET kurz nach den us-Wahlen wieder freigelassen?

      Ich weiß, dass die Iraner in den 90-.ern in Bosnien DIE salami-Hauptrolle spielten (viel iran. Geheimdienst … viele iran. Gotteskrieger). Was haben die in Bosnien gemacht? Nun, man muss den Zeitgeist berücksichtigen. In den 90-ern lag Jelzin-Russland (besoffen) in der Ecke und China spielte (höflich lächelnd) den ami-Haus-und-Hof-Lieferant.

      Viele Balkan-Experten meinen, sie haben vor Ort mit den amis zusammengearbeitet (amis-Deutsche-eu auf Seiten der Kroaten … fanatische salamis-Iraner auf Seiten der bosn. Muslime). Übrigens, der iran. General, der erst vor kurzem durch eine ami-Rakete getötet wurde, war DER iran. Mann in Bosnien (vielmehr: ein salami-Kriegsverbrecher).

      Was ist geschehen? DIE ZEITEN ÄNDERN SICH!

      Mit Russlands Aufstieg (unter Putin) änderte sich auch die Einstellung/Haltung vieler; ein neuer Zeitgeist. Die Chinesen waren frei! Die Iraner waren frei! uvm.

      Mit dem kleinen frechen Typen an der Spitze … Ahmadinejad … Putin war dagegen „eine Lusche“ … aber der Ahmadini der hatte es echt drauf … ab 2005 war er Präsident … und kurz später, 2007, tritt Putin, höflich wie eh und je, in München auf) …

      Aber sie waren doch davor schon frei. Kann sein; muss es nicht. Sie mussten auf jeden Fall nicht mehr vor den amis KUSCHEN … und sind auf jeden Fall freier, als zuvor.

      1. Lieber sloga alles was sie hier schreiben sehe ich genau so bis auf den Teil „freier als je zuvor“
        „Freiheiten“ gibt es sozusagen verschiedene und die Iraner kann man momentan ganz sicher nicht als frei bezeichnen aber die Hoffnung stirbt zuletzt
        Möchte noch anmerken das ihre Kommentare eigentlich immer sehr interessant informativ und lesenswert sind

        1. PS.
          Die Iraner wurden moeglicherweise von der Reagan Clique bezahlt um die Geiseln zum „richtigen“ Zeitpunkt frei zu lassen
          Was ja dann auch so geschah…. Mit allem was dann folgte

          1. Sehr geehrter Mike, sie meinen die Iran-Contra Affäre, mit der Chance für die Perser, so frische moderne Waffensysteme zu bekommen, die sie sonst von niemand bekamen um die Verteiligung der Heimat zu verstärken.
            Dieses Völker Recht Verbrechen, des USIsrael Imperium, der Verstoß gegen das Gewaltverbot der UNO, wurde von keinem der ewigen Sicherheitsratmitgliedern / UdSSR / VERHINDERT, was nach der UNO Charta, die PFLICHT jedes Mitglieds ist.

      2. @ sloga

        Ich hatte vor langer Zeit hier schon über Khomeini ausgeführt. Da gibt es eigentlich nichts „Märchenhaftes“.

        Er hielt sich in den 1970-ern jahrelang im Irak auf, forschte und lehrte in Najaf über den „islamischen Staat“. Er hielt sich sogar an die Asyl-Auflagen der irakischen Regierung und vermied Kontakte zur organisierten Anti-Schah-Opposition. Erst der Tod seines Sohnes Mustafa am 23. Oktober 1977 in Iran änderte sein Verhalten, indem er nun Emissäre der Opposition empfing und deren Vorhaben unterstützte und anleitete. Damit verstieß er immer offensichtlicher gegen den ab 1975 zwischen Iran und Irak ausgehandelten Vertrag über die Neuregelung des Grenz-Verlaufs am Shatt el-Arab (vom Nord-Ost-Ufer in Strom-Mitte und mit Flächen-Austausch in Kurdistan), der auch die Einstellung der Unterstützung von Oppositionsgruppen im Nachbarland vorsah.
        1978 waren die neuen Grenzen bereits markiert, die Karten dazu gedruckt. Es stand nur noch der Austausch der vereinbarten Flächen zwischen den Partnern zum Tag X aus.

        Wer den Tod von Mustafa konkret zu verantworten hatte, weiß ich nicht. Es kann auch ein Kretin des MI6, des Mossad oder der CIA gewesen sein, um „die politische Bombe Khomeini zu zünden“, ihn zu aktiven Handlungen zu treiben.
        Da halfen alle Ermahnungen der irakischen Behörden nichts. In Erfüllung des Vertrages mit Iran wurde Khomeini auf persönlichen Befehl Saddam Husseins am 06. Oktober 1978 nach Frankreich ausgeflogen, was zum Ausgangspunkt einer persönlichen Feindschaft wurde.
        Dort bekam er dann die richtige Bühne, weil angesichts der Ereignisse in Afghanistan die schiitische Bewegung im Iran gegen den Kurs der afghanischen Saur-Revolution vom 04.05.1978 und die Sowjetunion dienstbar gemacht werden sollte.

        1. Sehr geehrter HPB, ich lehrte in Berlin, bei einem Freund / Orientalistiker und Ägyptologe, einen Architektur Studenten aus dem Iran kennen, der mir in Nächtelangen Unterhaltungen auseinanderlegte, was Schia Islam ist, und dabei viel Propaganda richtig stellen konnte. Mein Freund und Er hatten sich in einem Scha Gefängnis befunden als der Umsturz begann und Sie befreit wurden, sie hatten an Alt Persischen Stätten Inschriften Dokumentiert und Übersetzt, das durfte zur Herrschaftzeit des USIsrael Imperium, in Persien NIEMAND . Er hatte schon in Persien, bei seinem Vater, der Der Dekan der Unversität in Ghom war, Islam studiert, wenn sein Vater nicht ein paar Wochen, vor dem Umsturz gestorben wer, so wäre nicht Ayatollah Khomeini, die höchste Geistige Autorität im Iran gewesen, sondern sein Vater. Weil Er mehr Schüler und seine Schüler mehr Schüler hatten wie Ayatollah Khomeini, der Ayatollah Khomeini, war der Lehrer mit den zweitmeisten Schülern. Der ältere Bruder, von meinem Freund Jawat, ist seit beginn, Mitglied im Wächterrat.

  30. Filmemacherin Stunden vor der Veröffentlichung des Dokumentarfilms “Shadow Gate” verhaftet (inszenierte Verschwörung gegen Trump)

    https://www.pravda-tv.com/2020/08/filmemacherin-stunden-vor-der-veroeffentlichung-des-dokumentarfilms-shadow-gate-verhaftet-inszenierte-verschwoerung-gegen-trump/

    Millie Weaver ist eine konservative Filmemacherin, die in ihrem Haus im Nordosten von Ohio festgenommen wurde, bevor sie ihren neuen Dokumentarfilm namens Shadow Gate auf YouTube veröffentlichen sollte. Weaver behauptete, sie habe eine von beiden großen politischen Parteien inszenierte Verschwörung gegen Präsident Donald Trump aufgedeckt und der Dokumentarfilm würde erklären, wie das alles funktioniert.

    1. millie weaver ist, soweit mir bekannt, für infowars tätig. Und entsprechend ist auch ihre „Dokumentation“, die im wesentlichen auf zwei (Ex-) „insidern“ beruht. Nachdem der „Spezialist im Bereich IT Kriegsführung“ (auch gegen das eigene Volk) fachlich schlich Mist erzählt hat und vielleicht Hausmeister oder Buchhalter bei cia oder nsa war aber sicher kein IT Profi, habe ich die „Doku“ weg geklickt.

      An der Kiste stinkt etwas – und ich meine nicht die Verhaftung.

      1. Die Mutter hat sie angezeigt wegen Diebstahls eines Telefons….und Drohungen
        Ich glaub mich tritt ein Pferd
        Die Mutter hat das zwar inzwischen zureckgezogen aber der Staatsanwalt hat beide trotzdem verhaftet
        Die muss schon an etwas sehr wichtigem dran sein sonst waere sie niemals wegen so einem kaese verhaftet worden
        https://i1-wp-com.cdn.ampproject.org/i/s/i1.wp.com/heavy.com/wp-content/uploads/2020/08/Millie-Weaver-indictment.png?resize=696%2C527&ssl=1

            1. Äh, dann schauen Sie mal z.B. bei bitchute. Es ist nicht nur veröffentlicht, sondern es ist geradezu alles vollgepflastert damit, u.a. und hauptsächlich weil haufenweise nicht selbst denkende „Aufklärer“ es überall rein latzen.

  31. „Querdenken und Ballweg sind Illuminaten! Die Demos wurden gezielt abgebrochen, darüberhinaus noch von einem Polizisten mit einer roten 23 aus einem Polizeiwagen mit 23 und der „Eventleiter“ hat die Illuminaten-Pyramide tättowiert, der Schwarze Nana ist auch einer von ihnen, trägt den Illuminaten-Ring, macht die Satans-Symbole und umgibt sich mit diesem Pack auf vielen Bildern! Lenz ist ein ANTIFA und auch Mitorganisator von Querdenken!

    Ihr solltet dennoch am 29. August nach Berlin kommen und direkt zum Reichstag gehen, statt euch das Freimaurer-Gequatsche von Ballweg zu geben! Und ihr solltet AUCH UNBEDINGT am Wochenende davor schon zu den Demos kommen! Querdenken lenkt die Menschen bewusst fehl, das sind alles hochrangige Illuminaten, sonst könnten die ihre Demo-Aufbauten gar nicht finanzieren!“

    1. Sehr geehrter Alex L., was Glauben sie wohl warum die Bewegung, im Ländle losgegangen ist und nicht in Bremen oder Berlin. Weil es im Ländle hauffenweise gute und kluge klein und Mittel Unternehmer gibt, einige kenne ich als Lieferanten, andere als Kunden. Bei denen hat Corona das Fass, nur zum Überlaufen gebracht, denn die Sehen doch jeden Tag, das in der BRD, Politik von Verbrechern, für Verbrecher gemacht wird, nur für ineffektive Konzerne und Banken und alles auf ihre Kosten, der fleißigen und inovativen. Darum sagt der Michael Ballweg ja auch, die Corona Maßnahmen, sind nur die Erste Etappe, wir müssen eine Politik bekommen, für die große Mehrheit der Menschen und nicht ausschließlich für eine winzige Minderheit. Dafür haben die kleinen und Mittleren Unternehmer, im Ländle Geld zusammen gelegt. Ohne sie gäbe es die Professionellen Aktionen nicht.

    2. Pate
      Ja, die Infos werden viel von Q Leuten verteilt. Und man könnte dies als Indizien betrachten. Genauso interessant wäre bei der Zahlenspieler auch die 17.000 durch die Polizei bezifferten Teilnehmer….

      Wie dem auch sei, schaue ich mir das Ergebnis an. Und das geht zumindest schon einmal in die richtige Richtung. Bis jetzt.

      Das bis jetzt alle großen „Revolutionen“ von irgendwem gesteuert wurden, steht ja hier im Dorf ausser Frage?! Die Frage ist nur, welche Seite davon profitiert…

  32. Hier ein Interview mit Marco Glowatzki, rund um das Thema Beirut und diversen Fragestellungen von einem „eher unsortierten-wirkendem“ Fragesteller – aber trotzdem mit interessanten Antworten. Dauert etwa ein Stündchen.

    „Neues aus dem Libanon – Live Schalte zu Marco Glowatzki“

    Link: Drecks youtube /watch?v=PYucABZRSok

    ———————————
    Muss es wirklich ein youtube link sein, weil das so schön bequem ist? Soll die diktatorische Jauchgrube yt wirklich weiter ihre Macht behalten, nur weil, tschuldigung, wenn ich mal deutlich werde, viele so verdammt bequem sind? Verdammt nochmal! – Russophilus

    1. Ich kann Sie ja verstehen, unterstütze auch Ihren Aufruf und weiche – so fern es alternative Kanäle z.B. auf bitchute *gibt* – sehr gerne (wie in der Vergangenheit schon passiert) dahin aus.
      Das hat absolut nichts mit Bequemlichkeit zu tun und ich finde Ihre Unterstellung ziemlich daneben.
      Dann unterlasse ich es lieber ganz, denn bei allem Verständnis ob Ihrer Abneigung und Frustration, muss ich mich dafür, daß ich hier einfach ein paar Info`s für Interessierte einstelle, nicht anfahren lassen. Ist zwar schade um die Info`s, aber dann haben Sie Ihren *sauberen* Kommentarstrang und gut is!

            1. Guten Morgen
              Da ich mir die Videos praktisch nie ansehe, sondern immer während des beruflichen autofahrens als MP3 anhöre bin ich verzweifelt auf der Suche nach der Möglichkeit andere Videos, als YT-Videos, in MP§ zu konvertieren. Hat jemand evtl einen Tipp?
              Vielen Dank an alle hier für die Erdung und besonders natürlich an den Stifter und Koordinator, Herrn Russophilus

              1. Ich bin in dem Bereich eher ahnunglos, meine aber, dass man aus praktisch allen Video-Formaten das Audio heraus holen und als [wohl ziemlich beliebiges Format] speichern kann.
                Bestimmt wissen ein paar unserer Dörfler da noch einiges mehr und besser …

              2. Gibt mehrere Möglichkeiten.

                Als Browser plugin VideoDownloadHelper, download und Konvertierung, gratis.

                Die Firma dvdvideosoft hat youtube download und Konvertierung Programme, verwende ich persönlich weils recht einfach und praktisch ist, kostenpflichtig.

                Generell verwende ich fur Android YoutubeVanced, erstens hab ich damit keinen Werbedreck und ausserdem ermöglich es Wiedergabe im Hintergrund mit abgeschaltetem Bildschirm am Handy. Wenn das Autoradio Bluetooth kann brauchen Sie videos vorher nicht runterladen.

              3. Ich benutze „Any Video Converter “
                Beschreibung der Freeware:
                Mit dem kostenlosen Tool „Any Video Converter“ wandeln Sie Videos in alle erdenklichen Formate um. Any Video Converter ist ein praktisches Allround-Tool zur Videokonvertierung. Von AVI über MOV bis hin zu WMV nimmt die Freeware eine Vielzahl an Formaten entgegen und wandelt sie in kurzer Zeit in andere Formate. Darunter auch MP4, das auf vielen Handys und portablen Geräten zum Einsatz kommt.

                Link: https://www.chip.de/downloads/Any-Video-Converter_42658474.html

              4. Noch eine Android App die ich vergessen habe ist Newpipe, gibts im F-Droid store. Ist ebenfalls ein alternativer, werbefreier youtube player, der auch downloads ermöglicht. Nachteil ggüber vanced: man kann sich nicht mit seinem yt Benutzer einloggen.

                UntrackMe, ebenfalls im F-droid store, wandelt unter anderem yt links in invidio links um. Damit der Dorfpolizist nicht sagen kann ich würde nur den grossen Moloch google unterstützen 😉

  33. — Blanke Verzweiflung —

    joe biden muss wohl wirklich verzweifelt sein. Anders ist es kaum zu erklären, dass er eine Art Interview gemacht mit cardi b, einer schwarzen Pop Schlampe, die derart akut blöde und primitiv ist, dass sie selbst bei amis nur schwerlich als Mensch gilt.

    Ich habe es nicht mal 2 Minuten ausgehalten, aber ich sehe keinen Grund zu der Annahme, dass es danach weniger schlimm war. Besonders erheiternd: Da treffen zwei aufeinander, die akut egozentrisch und Aufmerksamkeits-geil sind und sich jeweils bemühen, so zu tun, als ob sie den jeweils Anderen – den sie günstigenfalls für völlig bedeutungslos halten – mögen und interessant finden würden.
    Bonus: biden hat sich sicherheitshalber seine Tochter dazu geholt („vielleicht versteht die ja halbwegs was cardi b faselt“).

    Man mag von trump halten, was man will – aber neben biden wirkt er vergleichsweise wie ein Intellektueller mit Tatkraft (sogar wenn er schläft).

    Lustige Randanmerkung: Dass biden als unkontrollierbar pädophil bekannt ist, wissen ja relativ viele. Weniger bekannt allerdings dürfte sein, dass er (man beachte den Zusammenhang zum cardi b Interview) früher heftig und zwar öffentlich als abgeordneter über Neger gelästert hat.

    1. Hab mir gerade 3 Minuten reingezogen….das tut echt weh q
      Was mir auffällt ist das Biden inzwischen wirklich sehr alt aussieht die letzten 2 Jahre hat der stark abgebaut

    2. “ Dass biden als unkontrollierbar pädophil bekannt ist, wissen ja relativ viele“

      Ja das weiß auch -scholz- der spd schmierlappen.
      Er wünscht sich, daß schnüffel-biden gewinnt!
      Die anderen aus dem berliner sumpf auch.
      ..weißte bescheid….

        1. @TB

          Also der ’neue‘ Bundestag gäbe ein nettes Raumschiff ab, Perry Rhodan wäre neidisch. Ausserdem, Höhenluft soll das denken anregen, also warum eigentlich nicht ? Allerdings hat alles auch seine Schattenseiten, Schweine im Weltall ist keine appetitliche Angelegenheit, früher oder später käme der Dreck ja wieder herunter.

  34. „❗️🇸🇾 🇷🇺 15 Kilometern Entfernung vom syrischen Deir ez-Zor kam es beim Durchgang eines Konvois des russischen Militärs zu einer Explosion.

    Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wurden bei der Explosion eines improvisierten Sprengsatzes drei Soldaten verletzt.

    Einer von ihnen, Generalmajor Vyacheslav Gladkikh, starb an den Folgen schwerer Wunden. In Syrien diente er als hochrangiger Militärberater, und seine letzte Position in Russland war der stellvertretende Kommandeur der 36. kombinierten Waffenarmee der Luftverteidigungskräfte.

    Ebenfalls berichtet werden die Verletzungen und Todesfälle syrischer Soldaten, einschließlich des Kommandanten der Verteidigung von Mayadin Muhammad Taysar Al-Zahir.“

    1. Die amis haben auch gerade erst dieser Tage einen syrischen Kontroll-Posten, der sie – völlig zurecht – nicht durchlassen wollte angegriffen.

      Nur: Kommunikation! Ich ritt und reite darauf nicht umsonst so darauf herum. Solange die russischen Reaktionen auf dreiste Überfälle der amis und deren „Partner“ nichts weiter als Empörungs-Blabla der Diplomaten-Brigade sind, so lange werden die amis das auch weiterhin als „weiter so! Lasst sie ruhig empört schwallern“ interpretieren.

      Wer amis etwas vermitteln will, der muss das a) unmissverständlich und b) auch für Viecher verständlich tun, sprich, den amis grob die Fresse polieren. Solange Russland wie eine empörte Anwalts-Schwuchtel reagiert, so lange werden die amis sie auch so behandeln und es werden russische Soldaten umkommen.

      Was wäre eine geeignete Antwort? a) eine ganze ami Basis (eine kleine reicht erst mal) komplett zerstören, dann b) eine klare Ansage wie z.B. „*Ob* die usppa, die sich illegal in Syrien aufhalten, das Land verlassen werden, ist nicht disponibel. Disponibel ist nur *wie*, ob in Leichensäcken oder freiwillig binnen 30 Tagen“.

      1. Ich frage mich schon lange weshalb Putin bisher nicht ein einziges Mal einen „Jetzt reichts Hammer“ herausgezogen hat. Gelegenheiten und dazugehörige russische Tote gab es zur Genüge
        Und mit „jetzt reichts Hammer“ meine ich eine starke und toetliche Reaktion die den Preis für die drecksbazillen eine ganze Stange höher legt
        Sodass sie beim nächsten Mal 20 mal überlegen ob es sich lohnt
        Es hätte mMn ein einziger Hammer gereicht und viele Russen und Syrer würden noch leben
        Weshalb macht er das nicht?
        Angst vor was? Sanktionen können es nicht sein

          1. Und da sind wir wider mal bei dem alten Lied der nicht verstandener Reaktionen eines Putin auf Provokationen und Tod seiner Militärs….
            Wie lässt man sich solche Top – Leute einfach abschlachten….die Russen haben alles Vorteile auf ihrer Seite bei entsprechenden Reaktionen…
            nun ja…vielleicht kommen wir mal dahinter…ich gebe Russophilus hier voll recht…da fehlt auch bei mir das letzte Quentchen bis zum 100%tigen zutrauen…

          2. Sehr geehrter Russophilus, für meinen Geschmack , war der Der Fürst der Nazgûl / Henry Kissinger, ein paar dutzend Mal, zu oft bei Präsident Putin. Der direkte Repräsentant von Mordor, würde nicht so oft Jemanden Beehren, wenn er nicht Vorteile für seinen Herren Sauron rausholen könnte.
            Präsident Putin hat wohl vergessen, das wenn Er den Teufel ansieht, DER TEUFEL IHN ANSIEHT.
            Wie lange hält man stand, wenn man dem Teufel, den Blick auf SICH frei gegeben hat.

        1. Kennen Sie mir sagen, was soll Putin machen? Wenn er mit Truppen einmarschiert, dann haben wir Prager Aufstand. Russen werden wie Besatzer gesehen. Gute Verhältnis zu Weissrussischen Volk ist dann in Eimer.
          Ich hoffe, dass Weissrussen verstehen, dass mit eine Ahnerung zu EU ist fertig mit ihren Industrie und günstigen Gas. Arbeitslösigkeit wird explodieren und Volk verärmen. Wenn Weissrussen das nicht ansehen, dann sehe ich schwarz für Weissrussland.
          Ich sehe nichts was Putin machen könnte?
          hat jemand eine Lösung oder Idee?

          1. Sehr geehrte/r zgvaca, was hätte Präsident Putin, vor 20 – 30 Jahren, machen müssen, um die jetzige Situartion, nicht entstehen zu lassen. Ganz einfach, Er hätte den Unionsvertrag, mit oder ohne Lukaschenko umsetzen MÜSSEN. Die Menschen in Belarus waren für den Vertrag, wieder zu ihren Russischen Brüder dazu zugehören. Ob sie es heute nach Jahrzehnten der Umerziehung sind, ist fraglich. Denn Belarus, ist einer der Gebilde, die das US Imperium, beim Genussvollen zerfledern, der UdSSR willkürlich geschaffen haben. Wer dagegen war, ist Lukaschenko, weil er dann seine Macht verloren hätte und nur noch Provinzfürst gewesen wäre. Den Menschen in Belarus, wäre Erspart geblieben, dem Trommelfeuer der psychologischen Kriegsführung augesetzt zu sein, mit einem Präsidenten, der durch seine Anbiederung an den Westen, zu verstehen gibt, also schlecht kann der Westen nicht sein. Der durch seine Nähe, zu den NAZI NATO Putschisten, von Kiew, den Menschen eingegeben hat, so NATO NAZIs sind eigendlich ganz in Ordnung.

            1. Kurze Zwischenfrage (nicht zynisch gemeint): Wie bitte soll Russland internationales Recht predigen und Nicht-Einmischung in interne Angelegenheiten anderer Länder, wenn es drauf scheisst, sowie die eigene Interessen-Sphäre betroffen ist?

              Ich bin davon überzeugt, dass man Lukaschenko oft genug gewarnt hat, er aber meinte schlauer zu sein.

              Nebenbei bemerkt: *Warum* sollte Russland besorgt sein? Ja, man mag die Weissrussen natürlich, aber – und das meine ich kein bisschen böse – letztlich ist Weissrussland ein netter Partner (und Puffer) aber nicht von entscheidender Bedeutung für Russland.

              Mal abgesehen davon, dass ich Lukaschenko noch nicht für erledigt halte: Wer die Bürger nicht zu ihrem Wohl zwingen will, der muss nolens volens manchmal zusehen, wie die Bürger sich selbst ins Unglück stürzen – und dann, und *erst dann* – aufwachen und verstehen.
              Das ist in idiotistan so, das ist bei uns so (wobei Lukaschenko merkel ja um Lichtjahre voraus ist, was legitim im Amt sein betrifft …), das ist in Weissrussland so.
              Wohl jeder Vater und jede Mutter kennt das. Manches lernen Kinder eben nur durch Schmerzen. Schade das, aber so ist es nunmal.

              1. @Russophilus
                „Wohl jeder Vater und jede Mutter kennt das. Manches lernen Kinder eben nur durch Schmerzen. Schade das, aber so ist es nunmal.“
                Das find ich in diesem Fall etwas sehr lapidar dahingesagt. Denn als Vater würde ich natürlich nicht zulassen, dass mein kind z.B. total abhängig machende Drogen nimmt, da es u.U. einen irreparablen Schaden davontragen würde.
                Sollte also Weissrussland an den Westen fallen, dann wars das. Oder glauben Sie, dass der Westen jemals wieder davon ablassen würde ?
                Auch mit der Aussage Weissrussland sei ein „ganz netter Pufferstaat“ bin ich nicht einverstanden, da natürlich für RF eine wesentlich schwierigere strategische Lage enstehen würde.
                Ja, Lukashenka ist ein selbstverliebter Depp. Und auch ich gehe davon aus, dass die Union an seinem Ego bislang gescheitert ist.
                Dennoch hat der „letzte Diktator Europas „(Rice) Erstaunliches für sein Volk hinbekommen. Durch seine Wirtschaftspolitik hat er z.B. verhindert, dass es überhaupt zu Oligarchismus gekommen ist und der Lebensstandard der höchste in allen ehemaligen Sovjetrepubliken ist.

              2. Lukaschenko hat die ersten 3 Tage alles richtig gemacht: Internet abgedreht und alle Randalierer eingesperrt. Er hätte das Konsequent weiter machen müssen bis Ruhe ist. Er hatte die Oberhand gegenüber den Koordinatoren aus dem Aus- und Inland. Er hat sich zu sehr vom Sanktionsgeplärre beeindrucken lassen.

                Diese Freilassung war ein schwerer Fehler, da haben einige von Folter geschwafelt und das bringt auch politisch passive Menschen gegen ihn auf, genauso wie diese mikrige Gegendemonstration. Er hat der Gegenseite wieder die Möglichkeit gegeben sich zu organisieren.

                In der Ukraine war das gleiche, zuerst Streiks dann ziviler Ungehorsam. Es macht keinen Unterschied ob er morgen oder in 2 Jahren geht, ich denke er ist politisch erledigt, er hat zu viele westler die hinter seinem Thron einflüstern.

                Das einzige was ihm noch bleibt ist ein Jelzin Szenario, wenn er sowas wie den weißrussischen Putin findet…

                  1. Korrektur: gelöscht wegen zu viel Wahrheit.

                    ———————————-
                    Ihre Sperrung ist hiermit bis Ende September verlängert.
                    Ich habe mich *nicht* zum Inhalt Ihres Beitrages geäussert sondern wegen der Sperrung gelöscht. Dass Sie meine Freundlichkeit, nicht kommentarlos zu löschen, nun auch noch missbrauchen für hässliche Spielchen, sagt wenig Erfreuliches über Sie. Und nach allem, was Sie sich hier geleistet haben, habe ich absolut keine Problem, Sie beim nächsten Vorfall dauerhaft zu sperren. Sagen Sie also nicht, Sie hätten ja nicht ahnen können, dass … – Russophilus

              3. @Russophilus,

                ja, gut das Sie das mal erwähnen, ein vertrauenswürdiges Russland ist von signifikanter Bedeutung.

                Aber mit ins Unglück stürzen, das sehe ich anders. Sie haben es selbst geschrieben – die meisten Menschen interessieren sich nicht für Politik, deshalb wäre Ihr Vorschlag mit den Technokraten und den Kontrolleuren schon sehr geeignet, finde ich.

                Was können die armen Ukrainer dafür das Abschaum (!) aus dem eigenen Land (!) sie in den Untergang geführt hat und das Land in eine Kloake verwandelt hat?

                Wenn die Amis Ost- und Westdeutsche gespalten kriegen, dann würden sie auf längere Sicht auch eine französische Erbfeindschaft gezüchtet kriegen (der Macron handelt ja immer gegen Deutschland…) und dann ist es auch kein Problem bei den Weißrussen Ressentiments gegen Russen zu etablieren.

                Selbst wenn die Weißrussen nicht damit einverstanden sind – unser Ferkel hat es doch letztens erklärt was das besondere an einer repräsentativen Demokratie ist: Sie können erst einmal 20 Jahre gegen den Willen des Volkes regieren und versuchen die Leute währenddessen zu überzeugen, sollte das nicht funktionieren, dann müssen Sie nach 20 Jahren den Blickwinkel für die Herde ändern.

                Es wäre also doch wirklich eine Schande Weißrussland in eine Kloake zu verwandeln und das vielleicht 3 Monate (?) bevor der Wertewesten den totalen Zusammenbruch hinlegt.

                Vor allem: Der Wertewesten kann mit Weißrussland ja nichts anfangen (also Europa). Die müssen sich in Zukunft schon um die Kloake Ukraine kümmern.

                Bei den Polen ist mir die Sache klar: Sie brauchen die Russen zum hassen, denn hätten sie die Russen nicht – sie würden sich selbst hassen.

                Ich empfehle den Polen einen Blick in den Spiegel jeden morgen: Das was man da dann sieht, ist die Ursache für alle Probleme.

                Es ist mir ja ein totales Rätsel: Ich habe da die aufstrebende eurasische Supermacht China – und könnte als Intermarium-Staat jetzt (!) den Anschluss finden und blühende Landschaften schaffen.

                Statt dessen wende ich mich an den abgehalfterten Ex-Hegemon, mache was der sagt und lasse mich nichtmal dafür bezahlen, sondern ganz im Gegenteil, bezahle den auch noch für meine eigene Bedeutungslosigkeit und verliere den Anschluss. Das ist unfassbar!

                So und militärisch kann ich Weißrussland nicht beurteilen. Ich denke die Vorwarnzeit ist nicht ganz unwichtig, schlecht wenn die Nato 400km vor Moskau steht. Gibt es da mal ein Missverständnis, dann hat Putin ja gesagt, greift er die Kommandozentren der USA an. Also nicht bei einem Missverständnis, sondern wenn da mal eine verirrte polnische Rakete einsam ihre Bahnen ziehen würde… … wären Warschau und Washington wohl Fritte.

                Wird Zeit dass das Ex-Imperium kollabiert – hält ja kein Mensch mehr nervlich aus. Total widerlich, im Wilden Westen ging das schon mal schneller.

                1. *Natürlich* ist mir Weissrussland nicht völlig egal (und Putin sicher auch nicht), nur: Der Chef dort heisst nicht Putin sondern Lukaschenko – und dieser Lukaschenko hatte alle Möglichkeiten.

                  Also, seien wir doch mal ehrlich. Womöglich konnten die Ratten-Horden ja nur entstehen, weil ein gewisser Herr L. meinte, „schlau“ mit dem werte-westen flirten zu müssen, was natürlich gewisse Öffnungen erforderte …
                  Aber auch: Mag ja sein, dass 80% der Bürger L. gewählt haben, aber es ist nun mal in *jedem* Staat so, dass man auch die Leute im Sicherheits-Apparat hinter sich braucht. Wenn ich da so einige Bilder sehe von Omon und Berkut Leuten (also nicht mal die normalen Polizisten!), die sich anfassen und umarmen lassen und nicht selten dabei sogar noch freundlich grinsen, dann komme ich nicht umhin zu fragen, ob nicht doch Herr P. der wirklich Schlaue war und nicht Hr. L.

                  Drittens, Prinzip bedeutet Prinzip. Entweder man hält sich an Verfassung(/Grundgesetz) und Völker-Recht und mischt sich nicht *ungebeten* ein – oder man entwickelt sich in Richtung unten.

                  Viertens, zugegeben nicht sehr wahrscheinlich, aber auch nicht auszuschließen: Wenn man alle Ratten im Haus erledigen will, dann lockt man sie heraus (und hält dann den Flammenwerfer drauf).

                  Kriege sind erst vorbei und entschieden, wenn sie beendet und entschieden sind und Weissrussland ist erst gefallen, wenn es gefallen ist. *Noch* ist das nicht der Fall.

      2. Ich denke, dass SAA und Russland haben noch keine Voraussetzunge geschaffen sich USA in Syrien zu wiedersetzen. SAA Einheiten sind in Idlib und in Osten setzen SAA und Russland auf Verhandlungen. Es rumort in viele arabischen Dörfer unter kurdische Besatzung. Was passiert, wenn Situation eskaliert und USA wegen Wahlen noch mehr Soldaten in Osten bringen ? Das werde Situation noch komplizierter machen. Russland und SAA versuchen Einfluss immer mehr zu erweitern. Wenn paar arabische Dörfer beschlissen wieder unter Assad zu sein, dann wird automatisch Radius US Truppen kleiner. Presenz US Truppen in Syrien wird sich mit US Presenz in Irak lösen. Wenn Iraker USa aus Land werfen, dann ist USA auch aus Syrien raus. Iran und Schiitische Milizen arbeiten daran.

      3. …und wieder sind wir an diesem Punkt…
        …da geht es mir genau so, ich würde mir wünschen es wäre anders aber nach gefühlt definitiv *zu vielen* ungestraften Aktionen wie dieser regt sich ein dunkler Zweifel an Putin. Leider, aber offensichtlich und immer offensichtlicher.
        Warum?!
        Wann endlich kommt das „Stopp-Brett“?

  35. Eine Leseempfehlung, die ziemlich gut auf den Punkt bringt, was von Klein-Unternehmerseite her schon eine Weile glasklar zu beobachten ist:
    https://www.metropolnews.info/mp471499/luftgeld-luegen-und-lockdown-das-ende-ist-da

    Schlüsselsätze darin sind zum Finanzsystem:
    „Es ist die alte Erzählung „Des Kaisers neue Kleider“. Dadurch dass die Gelder nicht vorhanden sind, ist die Politik handlungsunfäig, die Steuereinnahmen gehen zurück, Gewerbesteuer wird zurückbezahlt. Auf Landes- und Gemeinde-Ebene sind große Löcher da, die jetzt aufklaffen. Diese Löcher können nicht mehr gestopft werden. Da die Bundesregierung das Geld nicht mehr zur Verfügung hat.

    Es werden nur noch Endsieg-Parolen ins Land getragen. Sie versuchen den Komplettzusammenbruch des Geldkreislaufes und der Währung hinauszuzögern. Weil bisher niemand in Erscheinung getreten ist, der diesem Spuk ein Ende gemacht hat.“

    …und

    „…das muss erkannt werden. Das System endet jetzt. Nicht in 1 oder 2 Jahren. Etwas was tot ist, kannst du nach 2 Jahren nicht mehr wiederbeleben. Das kannst du nur neu aufbauen.“

    …und

    „Abschließend kann man sagen, dass wir uns in einer Luftnummer befinden. Die Politik rudert herum. Macht großartige Ankündigungen und Versprechungen, redet über Summen, die nicht mehr existieren. Die Menschen sollten sich langsam vorbereiten. Der Zusammenbruch kommt und damit wird sich auch das System, in dem wir uns momentan noch befinden, auflösen.“

    Die Inhalte des Interviews kann ich nur bestätigen, auch im gesamten Netzwerk des Unternehmer-Umfelds (Klein- und Mittelstand). Jeder hofft nur noch, dass der C***-Kelch endlich einfach an ihm vorübergehen möchte.

    Wir leben derzeit in einer gigantischen Illusionsblase.

    1. @alligator79

      „Der Zusammenbruch kommt und damit wird sich auch das System, in dem wir uns momentan noch befinden, auflösen.“

      Genau, und zwar von langer Hand geplant, seit spätestens 1970.
      Die Linken und Grünen spüren Morgenluft (genauer Verwesungsgeruch), etwas das Trotzkisten in Erregung versetzt, ihr Spielfeld – die neuen Lagerleiter zu sein.
      Im Januar am WEF wird dann das ‚Geschenk‘ feierlich ausgepackt (Trump ist noch dagegen).
      Dann werden mittelfristig die Truppen fit gemacht die all das angeschaffte Kriegsmaterial zu bedienen haben inklusive einem grossen Rechtsrutsch, das ist alles mittlerweile klar erkennbar. Die können nicht anders, Wahnsinn regiert, muss regieren unter ihrem Fürsten.

      Die Demos und offene Verweigerung sind trotzdem oder gerade deswegen extrem wichtig, nicht zuletzt für die eigene Seele – denn alles hat seinen Preis. Im Grossen werden dann diese kleinen Dinge immens wichtig, wirklich entscheidend wichtig !!

  36. Sehr geehrter Herr Russophilus,
    ja, Ihr Rüffel war berechtigt. Ich hatte versprochen, erst meine Texte gegen zu lesen.
    Leider oder „Gott sei Dank“, gehöre ich zu den sieben Millionen Glücklichen, die noch produktiv arbeiten dürfen, und das als Selbstständiger. Und nicht in einer Sozialbranche, sondern produktiv.
    Der Kollege wartete auf eine Antwort. Ich habe diese Teilantwort nach zwölf Stunden Arbeit und vier Stunden Pferdeversorgung gegeben. Dabei habe ich mich, aus Zeitgründen, nicht an mein Versprechen gehalten.
    Ich habe gesagt, daß der Hauptkriegsschauplatz hier in Deutschland ist. Anmerkungen dazu habe ich, indem von Ihnen, zu Recht kritisierten Beitrag, gemacht.
    Detaillierter kann ich, aus Zeitgründen, erst am Wochenende darauf eibgehen.
    Viele Grüße an Alle
    Dietmar Müller

  37. Australien: Regierungschef will Corona-Impfpflicht

    Der australische Premierminister Scott Morrison will eine Corona-Impfpflicht für alle Bürger, sobald es einen Wirkstoff gibt.

    Die Impfung solle für die 25 Millionen Menschen im Land „so obligatorisch wie möglich sein“, sagte er am Mittwoch dem Radiosender 3AW.

    Ausnahmen seien nur aus medizinischen Gründen möglich, „aber das sollte die einzige Grundlage sein“, so Morrison.

    „Wir sprechen von einer Pandemie, die die Weltwirtschaft zerstört und Hunderttausende auf der ganzen Welt das Leben gekostet hat.“

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_88417296/coronavirus-newsblog-australien-will-corona-impfpflicht-einfuehren-.html

    Es wäre ratsam, sich vom Arzt jetzt schon medizinische Gründe bescheinigen lasse, um der Zwangsimpfung zu entkommen.

    1. „Es wäre ratsam, sich vom Arzt jetzt schon medizinische Gründe bescheinigen lasse, um der Zwangsimpfung zu entkommen.“

      Ich sehe das andersrum: Es wäre jetzt schon ratsam für die durchführenden Behörden/Personen gut zu überlegen, an wessen Tür die dann klopfen. Es könnte die letzte sein.

      1. Um sich gegen jemanden zu wehren, der einem nach dem Leben trachtet oder danach, die Gesundheit erheblich zu beeinträchtigen, darf man sich mit allen verfügbaren Mitteln wehren, notfalls auch so, dass der Angreifer getötet wird. So sagt’s das Gesetz.

      2. Bei der Impfaktion soll die Bundeswehr eingesetzt werden, denn die Ärzte werden das Impfen wegen der Gefahr verweigern.

        Die Soldaten haben schon so viele Impfungen erhalten, das denen jegliches Verständnis dafür fehlt, wenn sich welche nicht impfen lassen wollen. Und das macht sie für die Impfverweigerer so gefährlich.

        Es wird die Order geben, dass Impfverweigerer umgehend zu erschießen sind, um eine potentielle Seuchengefahr zu verhindern.
        Und das wird auf tosenden Beifall in einer vor Angst geschüttelten Bevölkerung stoßen.

        Wu MIng, der Strick um deinen Hals wird enger und enger gezogen, dein Lösungsvorschlag wird für dich mit einer standrechtlichen Erschießung enden.

        Lass dir da was anderes einfallen.

        1. Hans2
          Das glaube ich nicht!
          1. Ich bin sowieso nicht greifbar… nicht da…
          2. Welche Bunteswehr? Die schaffen es ja nicht mal hier eine Schule ordentlich zu organisieren…
          3. Ich werde definitiv nicht allein sein.

          Die Zeit für Appeasement ist vorbei!

            1. Firenzass
              Ich kann nur *für mich* sprechen. Weder mich noch meine Familie wird jemand zwangsimpfen!

              Das hat nichts mit Träumerei zu tun. Sondern mit einem festen und klaren Willen. Und ich weiss, ich bin nicht allein mit dieser Einstellung.

              Was ist denn hier mit einigen los?!? Ich bin ja auch mal zwischendurch entmutigt….

              1. „Was ist denn hier mit einigen los?!? Ich bin ja auch mal zwischendurch entmutigt….“

                Möglicherweise spiegeln diese extremen Reaktionen nur die Realität wider, in der wir uns befinden, lieber Wu Ming.
                Manch einer, der schon vor Jahren bspw. von „den Protokollen“ gehört hatte – es aber für Schwachfug abgetan und in die Verschwöhrungstheoretikerkiste gepackt hat – gerät nun in arge Erklärungsnot für das, was passiert.
                Und das, woran man sich geklammert hat, was bis dahin auch noch funktioniert hat, bricht nun in ein heilloses Chaos auf – die gekannte Welt steht „plötzlich“ Kopf! Die aktuelle Großlage – mit allem drum & drann- bringt dieses (System)Vertrauen ins wanken und mal ehrlich, was seit Trumps Wahl abläuft, ist ja nur noch haarsträubend – und das ewig-lange Warten kotzt zusätzlich an. Aber da müssen wir wohl durch …

                Übrigens (gefunden auf qmap.pub) :

                „Biden Familie / Lobbyist besitzt Land auf der Water Island (Kleine Insel, Nachbarinsel von Epstein Island)
                Q“

                !!Hs1Jq13jV6
                20 Aug 2020 – 4:35:15 AM
                https://www.politico.com/news/2020/01/28/james-biden-lobbyist-virgin-islands-099318📁

                1. TB
                  bedankt für die warmen Worte.

                  Man sollte sich noch mal eines klar machen und das hat u.A. Russophilus auch gut verdeutlich: Das System lebt vom dem, was wir glauben – was die uns glauben machen. Schein und sein. Die mikrobenkrise ist das beste Beispiel aktuell. Offizielle Zahlenstatistiken hui – Medien sagen aber pfui! Zwangstestungen für Urlaubsrückkehrer – im Sande verlaufen, defakto an den entscheidenen Stationen nicht präsent…. Urlaubsländer-Alarm in den Medien – auf der Site des Auswärtigen Amt sachliche Lagebeschreibung ohne Endzeitreisewarnungen ….

                  Das System fusst auf das freiwillige Mitmachen der Leute. Und je mehr die Leute programmiert sind, zu glauben das tun zu müssen, je weniger muss das System aktiv werden …. Insbesondere bei uns das auf handelsrecht basierende System… konkludentes Handeln ist ein Stichwort …

                  Fütter nicht den falschen Wolf.

                  1. Wu Ming, dazu in NRW, Maskenzwang in Schulen nicht Rechtens ( Gerichtsurteil wegen Klagen und die Kläger haben gewonnen). Die derzeitige Lage rechtfertigt diese Maßnahmen nicht. Damit hätte ich nicht gerechnet, ist aber so!

                    1. Lesinteil, krass dann habe ich das falsch verstanden. Ich wunderte mich schon dass es noch Gerichte gibt die gegen politische Vorgaben entscheiden also Recht sprechen…

                    2. Schliemanns
                      Es gibt verschiedene Klagen/Urteile in verschiedenen Bundesländer. Es kursieren im im Internet auch diverse Schreiben, wie man die Schule in Haftung nehmen kann…. und das geht.

                      Ich bekomme das ja hier live mit… Die Schulen haben Plan von nix, die Lehrer sind überfordert – die Eltern entweder Koma-Patienten oder im Stillen nicht einverstanden…. Die Schulleitung und die Lehrer bemühen sich wirklich, aber die Vorgaben von den Vorgesetzten sind einfach schlecht! Kritik dürfen / können / wollen die ihren Vorgesetzten nicht äussern.

                      Das beste ist, man lässt sich von der Schulleitung unterschreiben:

                      • Das tatsächlich Maskenpflicht im Unterrricht zwingend ist
                      • Das die Maske aus Ihrer Sicht nicht gesundheits gefährdent für die Kinder sind
                      • Und die Schule in Haftung für Schäden geht

                      Ein Hinweis auf Remonstrationspflicht kann auch nicht schaden.

                      Immer schön freundlich dabei bleiben – keine Entehrung! Die sitzen wie wir auch nur im Boot und brauchen auch Hilfe von ausserhalb …

                      Ein Maskenattest hat aber weniger Reibungsfläche mit dem System 😉

                    3. Hallo WuMing, ein Maskenattest für ein einzelnes Kind in einer Klasse / Schule voller Masken tragender Schüler? Ich weiß nicht, evtl mit 12 – 14 Jahren wenn das Kind sich klar darüber ist… momentan geh ich mal davon aus, dass Kinder bis zur 4 Klasse keine Maske tragen müssen. …

                    4. PS. und Impfung von mir und meinen Lieben nur über meine Leiche. Wohlgemerkt als letztes Mittel… ich habe einen Arzt der pappt die Marke in den Impfpass, das Gift in den Abfluss.

  38. Dies und das, Nordstream 2.

    Mal wieder etwas dazu bei Sputnik deutsch zu lesen: https://de.sputniknews.com/politik/20200819327745772-nord-stream-2-schiffe-der-kriegsmarinebegleitenrussische-rohrleger/

    Das erklärt, warum sie Fortuna in Rostock ist.

    Der genannte Pipelinebauer ist der: http://www.mrts.ru/en/ (russisch). Warum denen die Fortuna nicht gehören soll, sollte sich irgendwann herausstellen. Auf der Webseite ist sie jedenfalls angeprießen.

    ich persönlich denke, wenn ich mir das zahlreiche schwiegend er Bundesregierung so ansehe, das unsere gottgleiche Kanzlerin eher alle beteiligte Firmen, die abspringen, finanziell lieber entschädigt, als es sich mit den USA zu verscherezen.

    Zumal der Gedanke, das die Sanktionen gegen Nordstream2 aufhören würde, wenn ersteinmal ein sleeping Joe Präsident geworden ist, getrost als Phantasie zu verbuchen ist. Auch der wird versuchen, „seine“ Wirtschaft am laufen zu halten bzw. wieder zum laufen zu bringen.

    Und da sind Sanktionen,gegen die sich die andere Seite so gut wie nicht wehrt, in erprobtes Mittel.

    Ansonsten warte ich jeden Tag darsuf, das der Rohrleger aus Mukran endlich zum Einsatz ausläuft.

    1. ein Nachtrag.

      Ich suche ja noch Infos zur Fortuna.

      Dabei bin ich über diese Seite gestolpert: https://www.skyscrapercity.com/threads/Газопровод-Северный-поток-1-2-3.2115760/page-43 (russisch)

      Dazu muß ich einfügen, das mir schon vor Wochen ein merkwürdiges Schiff im Sasnitzer Hafen aufgefallen war ( danke Fa. Rügenfisch und ihre Webcam).

      Zu diesem Kahn habe ich nichts gefunden. Dank der o.g. Seite weiß ich nun, das dies ein Wohnschiff ist, von dem täglich die Arbeiter per Bus nach Mukran gefahren werden. Zum Rohrleger.

      Verständlicherweise hängt diese niemand an die große Glocke. Keiner sagt etwas.

      Möglicherweise (Vermutung von mir!) kann man dieses Schiff am Tag der Tage mit auf See nehmen. Damit ist der Hafen außen vor.

      Dazu ist noch ein russisches Unterstützungsschiff eingetroffen. die Baltijskij Issledovatel.

      https://eadaily.com/ru/news/2020/08/04/na-baltiku-prishlo-eshche-odno-sudno-sposobnoe-pomoch-s-severnym-potokom-2 (russisch).

      Müßte in kaliningrad sein, ich habe es aber nicht gefunden.

  39. Die Negers setzen die USA in Brand
    und Trump schaut tatenlos zu.

    Regimechange in Georgien,
    Armenien, Serbien und Weissrussland.
    Ein Land nach dem anderen wird aus
    dem russischen Orbit herausgebrochen und Putin schaut tatenlos zu.

    Ganz ehrlich, wenn Putin in Minsk
    und Lukaschenko in Moskau sitzen wuerde waere mir erheblich wohler
    ums Herz.

    Wir werden verraten und verkauft.

  40. Werter Russophilus, ich gehe davon aus, dass Sie die Bild Zeitung verständlicherweise nicht für voll nehmen, das tue ich auch nicht, dennoch berichtet sie heute davon, dass Putin angeblich seine „grünen Männchen“ nach Weissrussland schicken will. Ist Ihnen dazu etwas bekannt?

      1. Der russophile italienische Blog
        controinformazione.info weiss zu berichten,
        dass Russland gerade taktische Atomraketen Iskander M
        an die Westgrenze verlegt habe.

        Na ja, mal sehen.

  41. Hans… eine standrechtliche Erschießung wäre eine durchaus noch humane Variante angesichts dessen, was für Terrorzeiten auf uns zukommen werden.
    Maskenträger erschießen Augenbindenträger…….
    Weit von uns mehr oder weniger unbeobachtet geht es in Neuseeland zur Sache. War doch mal das Paradies für Auswanderer.
    Der Kommentator bzw. die Kommentatorin Kim gibt hier sehr gute Kommentare und Informationen zum Stand der Dinge ab. (Neuseeland betrifft letzten kommentar)
    https://astrologieklassisch.wordpress.com/2020/08/18/corona-ausschuss-livestream-am-18-august-1100-uhr-sitzung-11-datenschutz-1-million-genoms-gesundheits-id/#comment-87643
    Merkel schürt mächtig Hass im Volk. Die ist perfekt wenn es um Spaltung geht.
    Die Tage erfuhr ich von russischer Freundin, daß die einzigen Länder, wo Russen noch ohne Visum hinkommen, nur noch Türkei und Madagaskar sind.
    Erstaunlich, in welcher Bedrängnis der Präsident von Madagaskar ist, der sich auch gegen diese Corona-Scheisse zur Wehr setzt. Siehe zweiten Kommentar von Kim….
    Ehrlich gesagt bin ich eher am zweifeln, was diese Demo in Berlin betrifft. Sie wird in jedem Fall vom System benutzt werden. Ich gehe nicht zu Demonstrationen, ich lasse mich auf keine Einpeitscher ein.
    In Russland hat Putin großen mehrheitlichen Rückhalt durch die älteren Generationen und seine Verdienste. Das macht mich sehr mißtraurisch, wie er sich jetzt verhält. Kennen wir sowas nicht aus der Vergangenheit?
    …………….nun, Russophilus,……ich sag mal, daß ich anfangs wirklich an einen biologischen Anschlag gedacht habe und ein wenig Vertrauen seinerzeit sogar in den bayerischen S. gesetzt hatte ist bei mir inzwischen der Realismus eingekehrt. Was für eine Drecksau.
    Die einzige Person, die m.E. etwas bewegen könnte, wäre dieser Dr, Schiffmann. Hatte ich doch mal gegenüber Kid gesagt, daß ich dem an der Nasenspitze ansehe, daß der falsch spielt,….bin ich mir da nicht mehr so sicher.
    Könnte sein, daß Der gelernt hat, mit wem er es zu tun hat, könnte sein. Er machte mal so ne Aussage sinngemäß „also so einige Dinge mußte ich erst noch lernen“
    Das mit den sechsern mit denen er da rumschmeißt und worauf so einige abfahren,…würde ich auch machen schon aus Berechnung gegenüber diesem verkommenen Iluminatengeschmeiss. Könnte Mißtrauen unter diesem Dreckspack auslösen. Ja, vielleicht haben viele für ihn gebetet…und man weiß ja nie….
    Ja, Sie hatten mal geschrieben, daß der Fürst dieser Welt Satan ist. Nur dieser Schweinehund kann eine ganze Weltwirtschaft anhalten. Wir sehen, wer alles gehorcht und die Masken fallen läßt. Irgendwie verstehe ich jetzt zum ersten mal das Buch Hiob und wie der Allmächtige auch den Satan benutzt um ordentlich aufzuräumen..

    1. Hallo Gradischnik !

      Weshalb sollte der ALLmächtige es nötig haben über Bande, sprich SATAN, zu spielen um „aufzuräumen“ ?
      WER hat Satan erschaffen ?
      Gruß

      1. Luzifer
        vielleicht hätt ich statt „benutzen“ ….gewähren schreiben sollen.
        Er läßt ihn halt gewähren. Über Bande zu spielen hat der nicht nötig. Das machen „Die“ von selbst und demaskieren sich dabei.
        Zu …wer hat Satan erschaffen?
        Warum geben Sie sich denn selbst den Nicknamen Luzifer? Sie müßten doch zumindest mal drüber nachgedacht haben. Oder ist das nur ein Joke für Sie?…sozusagen der Atheist, der Licht ins Dunkel scheinen lassen möchte?
        Erinnert mich an meinen Bruder, der Alles für Blödsinn erklärt,….die Bibel wäre von Menschenhand geschrieben und gefälscht und die Existenz Jesus und der Apostel sollte ich ihm mal erst beweisen.
        Interessant ist es dann, sein dummes Gesicht zu sehen, wenn ich ihn an seinen lächerlichen festen unumstößlichen“Glauben“ an Ausserirdische erinnere die ja wohl anscheinend liebevoll die Natur dieses Planeten geschaffen haben, wie auch immer.
        Also…lesen Sie in der Bibel nach, ich hatte schon Hörbücher empfohlen, was ich niemals wieder tun würde, weil ich nicht möchte, daß Menschen, die mit aller Liebe Gott und Jesus Christus uns nahe bringen möchten, für ihre kostenfreie Arbeit auch noch saublöde Fragen gestellt kriegen.

        Ich kann einfach nur sagen,….betet euren Budda oder Allah oder wen auch immer an, die ganze Esoterikscheisse ist ja voll von falschen Göttern.
        Nur, haben die sich alle schon mal gefragt, wen sie Anrufen, wenn sie „abgeholt“ werden und das Verhör in Neusprech durchgeführt wird.
        Das wird, wie es aussieht, nicht mehr lange dauern.
        Der Hans und Wu Ming schließen anscheinend Standgerichte nicht mehr aus. Ich denke mal, daß man sich dann doch weniger auf die anfliegenden Bleikugeln konzentrieren sollte.
        Kann nicht so schlimm sein,….es gab Apostel, die wurden gehäutet
        Nehmen Sie es nicht persönlich…..

        1. Werter gradischnik,

          ich sprach nicht von „Standgerichten“. 🙂
          Schliesse aber den Schöpfer stattdessen um so stärker in mein Sein hier ein.

          Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott – und so halte ich es. Ich bitte um Beistand und Kraft, auf den rechten Weg. Und den Rest… muss ich hier selber Regeln.

        2. gradischnik

          Man kann auch an Gott glauben ohne anzunehmen, dass die Bibel von Gott geschrieben wurde.

          Das viele Texte in der Bibel viel Weisheit tragen kann man sehen. Doch wenn man annimmt (in diesem Duktus), dass Satan sich dich Change nehmen lässt, mal kräftig, im Laufe der Zeit, in der Bibel rumzuwursteln, dann ist man schlichtweg ein wenig naiv.

          Vor allem muss man sich fragen, wer hatte Jahrhunderte lang den Finger auf der Bibel? Warum durften „Normalos“ die Bibel nicht lesen können?
          Ich glaube die „Menschenfreunde“, welche alles was ihnen nicht koscher war, mal so schnell ein bisschen folterten und dann öffentlich verbrannten.
          Also die Menschenfeinde!

    2. @gradischnik – Habsucht
      „Denn Geldgier ist eine Wurzel alles Übels; danach hat einige gelüstet und sie sind vom Glauben abgeirrt und machen sich selbst viel Schmerzen.“ 1 Timotheus 6:10 | LUT

      Dr. Bodo Schiffmann „Widerstand 2020“
      https://www.youtube.com/watch?v=tapfC1MJkIE
      sehr informativ ! – hier auch Satzung
      (@ Russophilus – invidio – für die Wandlung muß ich mich erst belesen)

      1. Nein, müssen Sie nicht. Sie müssen einfach nur „www.youtube.com“ ersetzen durch „invidious.snopyta.org“.

        Beispiel (Ihr link): Aus ‚https://www.youtube.com/watch?v=tapfC1MJkIE‘ wird ‚https://invidious.snopyta.org/watch?v=tapfC1MJkIE‘.

        So einfach geht das.

      2. Spatz…
        Ich schätze den Kai Orak sehr. Ich glaube, das war auch ein Video mit seiner Analyse bei der ersten sogenannten Parteigründung, das war bzw wurde ja auch ein Schuss in den Ofen.
        Mit einem zweiten Video hat er kürzlich nachgelegt auf telegramm und hat dann auch noch mal „traumFreeTV“, eine durchaus ernst zu nehmende Youtuberin auch noch zu Wort kommen lassen.
        Damit hat er Schiffmann zerrissen.
        Fand ich aber nicht gut, denn die Netzwerker, die hinter Schiffmann stehen bzw die er hinter sich gesammelt hat, sind keine unbedeutende Zahl und erstens mal unpolitisch und ganz deutlich gegen die Pharmaindustrie positioniert.
        Das weiß ich, weil ich etliche Leute kenne, die sich einen Dreck um Nazihetze und Reichsbürgerhetze scheren, die aber auch kein Kaiserreich zurückhaben wollen,….die das einfach nicht interessiert, die diese ganze Genderscheisse ankotzt,…die wollen ihr altes Leben zurück und ihre Ruhe haben….l.die kommen größtenteils aus der alternativen Gesundheitsbewegung…und die wissen, was die Pharma mit dem Stricher Spahn vorhat.
        genau das hat Schiffmann angesprochen, als er letztens sinngemäß sagte, daß er tatsächlich noch mal umdenken mußte, mit wem er es zu tun hat.
        Charisma hat der Typ …und der kann auch durchaus was bewegen. Eine Partei interessiert den ganz gewiß einen Dreck inzwischen.
        Was glaubt eigentlich Kai, was passiert wäre wenn der „Silberjunge“ tatsächlich die Leute zum Volkslehrer und zum #Staatenlos-infofritzen geführt hätte, die vorm Reichstag auf der Lauer standen? . Dann wäre die ganze Bewegung im Eimer gewesen. Also wurde der Schulte rechtzeitig zurückgepfiffen.
        Ob ich mit meinen Annahmen richtig liege, weiß ich nicht, aber die große Anzahl der zu erwartenden Demonstranten bestätigt mich bisher.

        1. @gradischnik
          Danke, ich hab mich gerade noch einmal kundig gemacht, wir werden sehen,
          und Sie haben Recht – RüH : da erspar ich mir jegliche Äußerung !
          Alles Gute

  42. Werter Russophius.
    Wieder einmal Futter mit hoher Qualität.
    Dankeschön.

    Zu den Eskalationen in Syrien zwischen Rusland und den USA sollte man unbedingt beachten, dass es dort jede Menge an Teilnehmern gibt, denen eine Eskalation zwischen USA und RUSSLAND zu Pass käme.

    Frankreich fällt mir immer wieder auf.

    Syrien und Libanon sind deren ehemaliges Kolonialgebiet.
    Bunkerbau in Syrien durch eine französische Zementfirma.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lafarge_(Unternehmen)

    Die Bilder zur Explosion in Beirut sind hochprofessionell.
    Allein sowas weckt schon mein Misstrauen.
    Israel. USA. Russland. Iran.
    Als Ersttäter sofort herbeigerufen..

    Anschläge auf russische und amerikanische Patrouillen um zu eskalieren.
    Türkei. Frankreich. Grossbrittanien.

    Diesen 3 Nassauern muss man einmal unbedingt auf Ihre blutigen Pfoten schlagen !

    Grüsse in die geschätzte Runde

  43. Lukaschenko bekam von der who das „Angebot“ über 92 Millionen Dollar wenn er einen „shutdown“ und Maßnahmen wie in Italien einführen würde. Er lehnte ab. Kurze Zeit später kam dann der iwf und machte 900Millionen daraus. Lukaschenko lehnte ab. Ein paar Wochen später: soros-schergen auf den Straßen.
    Der Libanon ließ sich auch nicht kaufen, nach der „Explosion“ (…) trat die Regierung zurück und nun?… nach coroa-„rekord-hoch“…Lockdown usw…
    Auf der offiziellen Seite des iwf kann man die Bestechungssummen nachlesen die den einzelnen Ländern nach bravem Gehorsam oder per Erpressung überwiesen wurden.
    Es wurden bisher 88Milliarden dollar an korrupte oder erpresste Staaten ausbezahlt und um die 250 Millionen Schuldenerlässe.
    Peter Haisenko schreibt: „Der Präsident von Burundi, Pierre Nkurunziza, starb im Alter von 55 Jahren – bis dahin kerngesund – an einem Herzinfarkt, wenige Wochen nachdem er sich dem Corona-Diktat verweigert hatte und die WHO des Landes verwiesen hat. Nur wenige Wochen später hat sein Nachfolger den Lockdown verhängt und, oh Wunder, am 20. Juli 2020 wurden dem Land 7,63 Millionen überwiesen.
    Noch im April hatte der Präsident von Tansania, John Magafuli, Aufmerksamkeit erfahren, als er meldete, dass eine Papaya und eine Ziege positive Testergebnisse auf Corona erhalten hatten. Er hat daraufhin ebenfalls die WHO des Landes verwiesen. Danach hörte man von ihm kaum noch etwas und am 10. Juni 2020 hat Tansania 14,3 Millionen $ Schuldenerlass erhalten. Ob ihn das Beispiel von Burundi einknicken ließ?
    Ende April meldete der Präsident von Madagaskar, dass ein Extrakt aus dem Kräutlein Artemisia gute Erfolge bei der Behandlung von Corona-Erkrankungen gezeigt hat. Nur wenige Tage später gab er dann bekannt, dass ihm die WHO 20 Millionen $ Bestechungsgeld angeboten hat, wenn er seine Behauptung widerruft. Dazu passt auch die Erkenntnis, dass Bill Gates 10 Millionen $ Bestechungsgeld an Nigeria angeboten hat, wenn dort ein Corona-Zwangsimpfungsprogramm aufgelegt wird. Dass es sich nicht um eine neuerliche Verschwörungstheorie handelt, wird dadurch belegt, dass eine italienische Politikerin vor dem Parlament deswegen die Verhaftung von Gates gefordert hat. Und nein, es gab kein Gelächter. Vergessen wir dabei nicht, dass Spanien, führend im Corona-Wahnsinn, gerade einen Kredit vom IWF über 130 Milliarden erhalten hat. Auch Italien ist bedacht worden.“
    Link zu Haisenkos Artikel:
    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20202/corona-die-gekaufte-pandemie/
    Auf dieser Seite gibt es auch einen Link zu einem Video vom Event 2o1, sollte man gesehen haben. Da sitzen sie alle zusammen und planen die Weltherrschaft! Wie so oft, alles liegt offen auf dem Tisch, man muss nur zulangen… Aber das ist für den Großteil der Völker anscheinend nicht zumutbar. Die fressen das, was ihnen die Lumpenpresse vor die Füße schmeißt und ins Gehirn rotzt.
    Demnach war die ganze Aktion schon länger geplant. Im Oktober kam dann event2o1, eine Blaupause für die corona“pandemie“. Das alles war Schritt für Schritt im Oktober abgebildet, so wie es dann ab Februar in die Realität umgesetzt wurde.
    Selbst Ausdrücke wie „das neue Normal / oder die neue Normalität“ wurden erstmals Oktober auf 2o1 ausgesprochen und 1 zu 1 übernommen.
    Man darf gespannt sein ob Ende August der zweite Einschluss kommt. Dann wird der Zusammenbruch nämlich nicht mehr lange kaschierbar sein.

    1. Ich sehe das mit dem Libanon etwas anders.

      In jedem Fall, sei es, dass die Explosion im Hafen ein Unfall war, oder von aussen herbeigeführt, kann es sein, dass etwas freigesetzt wurde, dass zur Häufung von Atemwegserkrankungen führt.

      Und wenn wir von biologischer Kriegsführung ausgehen (immer noch meine favorisierte Theorie, dann kann da durchaus mehr in der Luft rumfliegen, als nur Staub.

      Auch in Syrien sind die Fälle der Corona Erkrankungen stark angestiegen, nachdem es anfangs so aussah, als ob es dort nur minimal auftreten würde. Wundern würde es mich nicht, wenn bestimmte Kreise da „nachhelfen“.

      Aber wenn wir von einer Häufung von Atembeschwerden ausgehen, die sich durch den extremen Staub und die Chemikalien ergeben, und wenn wir davon ausgehen, dass die üblichen Verdächtigen die Situation des Libanon schamlos ausnutzten und gleich am nächsten Tag durch Demonstrationen die Lage weiter destabilisieren wollten, dann ist es durchaus verständlich, dass der Libanon Corona lockdown angeordnet hat. Es gibt dem Land sozusagen eine Verschnaufpause. In diesem Fall finde ich das vollkommen verständlich, überlebenswichtig und richtig.

      Der Libanon soll wieder in den Bürgerkrieg getrieben werden. Gleich nach der Explosion haben Hariri Anhänger und Franco-Libanesen eine Petition mit 50 000 Unterschriften eingereicht, mit der Bitte, das Frankreich wieder das Zepter übernehmen soll. Tolle Patrioten.

      Es sieht allerdings so aus, als ob Corona mittlerweile zu einem bequemen Mittel geworden ist, bestimmte Schwierigkeiten mittels lockdown zu „verstecken“, zu mildern und abzulenken wovon auch immer.

      Die Amerikaner, unverschämt wie sie sind, wollten übrigens das FBI nach Beirut schicken, um die Ursache der Explosion zu finden. Der Libanon hat dankend abgelehnt.

      Offensichtlich ist, der Krieg geht weiter. Iran, Irak, Syrien und Libanon bekommen keine Chance sich friedlich zu entwickeln. Das ist alles, was sie wollen. Aber man lässt sie nicht.

      Und der zentrale Punkt war und ist die Frage, was wird mit Palästina. Aus der Nummer kommen die verbrecherischen Israelis nicht raus.

      1. Hallo Demeter, bezogen auf den Libanon gehe ich davon aus, dass die Explosion nicht im (direkten) Zusammenhang mit corona steht. Kann sein, dass Libanon aus diesen Gründen den Lock down nutzt um, wie Sie schreiben, eine Verschnaufpause sich zu verschaffen usw…
        Mehr corona in Syrien u. a. Ländern? Wer stellt diese Behauptung auf? Bzw. wie kommen diese Zahlen zustande? Mit Rachenabstrichen durch die aktuell massenhaft Menschen freiwillig ihre DNA für eine nwo-Datenbank abgeben?
        In D macht die kabale momentan 600 000 + Tests um eine angeblich besorgniserregend ansteigende Infektionsrate „nachzuweisen“… so viele wie noch nie… an den 0,8 – 1,0% Positivrate bei den Massentests hat sich seit Wochen nichts geändert. Die Fehlerquote des Tests wird nicht erwähnt und nicht eingerechnet.
        Hier ist nichts mehr und ich zweifle ob da überhaupt was war… dieses „Virus“ bewegt sich wahrscheinlich schon seit Jahren in und um uns Menschen. Man hat schlicht nicht getestet.
        Was testet man da eigentlich?
        Nicht mal das ist klar.
        Für mich ist klar und war es von Anfang an, dass es (wieder mal) eine kriminelle und hysterische Aktion ist wie Vogelgrippe usw usw. ..
        Ich sehe die Möglichkeit, dass der kabale das auf die Füße fällt.
        Wenn nicht, weiß man was man vom Großteil der Menschen halten muss und kann sich bei den massenhaften Idioten bedanken.
        Ich denke zudem dass der zweite Einschluss kommt wenn keine extrem großen Demos dem einen Riegel vorschieben, aber evtl. kommt genau deswegen der Einschluss vor dem 29. August?
        Man sollte jedenfalls vorbereitet sein…
        Die Ratten die an den Schalthebeln sitzen haben kein Problem Millionen oder 100te Millionen Menschen zu morden, die sagen das sogar offen (event 201).

        1. Hallo Schliemanns,

          mit meinem Background kann ich sagen, daß es sich um ein neuartiges Virus handelt, die Sequenz ist bereits vollständig bekannt. Der ist nicht seit Jahren unterwegs, sondern erst, seitdem er bewusst und absichtlich verbreitet wurde.

          ABER: menschliche Viren vermehren sich bekanntlich nur in Menschen, nicht in Pfützen oder sonstwo, wie z.B. Bakterien.

          Im Klartext heißt das, daß wenn die Viren nicht etwas zum infizieren finden, sie einfach nach kurzer Zeit zerfallen („sterben“ können sie nicht, weil es sich bei ihnen um keine Lebewesen handelt).

          Ich glaube ganz sicher, daß es hier kein Reservoir für SARS-CoV2 mehr gibt und wo es das nicht gibt, kann auch keiner angesteckt werden. Wenn keiner Masern hat, kann auch keiner jemand anderen damit anstecken: logisch.

          Was jetzt nachgewiesen wird, sind vermutlich allgemein Coronaviren, die es schon seit Millionen Jahren gibt und die Tiere befallen. Man kann einfach die Primer für den PCR-Test so ändern, daß sie auf alle Coronaviren ansprechen und nicht spezifisch auf Sars-Cov2.

          Übrigens, noch ein Wort zu den falsch-Positiven. In jeder Laborpraxis ist es üblich, gerade bei schwerwiegenden Entscheidungen, den Test mindestens noch einmal zu wiederholen. Denn wenn der Test hinreichend genau ist (sagen wir 95%), dann ist die Wahrscheinlichkeit, daß er zweimal hintereinander falsch positiv ist, relativ klein.

          Wie man ganz konkret vorgehen könnte: man findet bei einer Massentestung 5 Positive. Dann nimmt man diese 5 Positiven, nimmt noch 10 Negative dazu und schickt sie in ein anderes Labor zum Testen (ohne daß die wissen, welche Proben welche ist). Wenn die dann genau bei diesen 5 Positiven das Ergebnis wiederholen können, ist es plausibel. Nennt man „Doppelblindstudie“ und ist absolut standardisiert. Die Kosten sind minimal, denn ob man nun 1.000 oder 1.010 PCR-Tests macht, da liegt der Unterschied im Centbereich. Gut, vielleicht ein Euro.

          Worauf ich also hinauswill: die „falsch Positiven“ sind nichts „unvermeidliches“, sondern können durch eine erneute Testung mit minimalem Aufwand komplett vermieden werden.

          Daß dieser Aufwand nicht betrieben wird und man stattdessen lieber Leute so einsperrt, ist nicht nur unwissenschaftlich, sondern schlicht verbrecherisch.

            1. Mich interessiert einfach Molekularbiologie, weil sie so schön einfach ist, dafür ist Physik/Mathe ein Buch mit sieben Siegeln 😉

              Habe mal spaßeshalber Medizin bis zum Physikum studiert (die ersten 4 Semester) und auch das Physikum bestanden, bevor ich dann das Handtuch geworfen habe, weil mir der Rest nicht lag.

              Da musste man Biochemie/Biologie-Praktika absolvieren und wurde auch darin geprüft. Aber abgesehen davon: die Grundlagen der Biochemie kann sich jeder leicht anlernen und nen PCR-Test kann jeder leicht verstehen, da reicht ein mittelmäßiger IQ.

              Das Positive bei der „Krise“ ist ja, daß bereits rudimentäres Wissen über Viren ausreicht um die bestehenden Narrative als kompletten Müll zu entlarven. Viren in der Klimaanlage z.B.; da schlägt jeder Oberstufenschüler die Hände über dem Kopf zusammen. Oder ein Viren-Ausbruch…. Viren brechen nicht aus, weil die eben nur menschliche Reservoire haben, somit können sie sich nicht außerhalb vermehren.

              Umso überraschender / trauriger ist die Tatsache, daß gerade alle den Mund halten, obwohl es ungelogen Hunderttausende allein in diesem Land besser WISSEN müssen, weil das schlicht zu ihrer Ausbildung gehört.

              Alle gekauft/Profiteure (Drosten/Wieler etc.) oder schlicht Angst vor Jobverlust.

          1. Hallo killerbee,
            ich habe ihre Aussage nachgerechnet (nehmen sie es mir nicht übel, soll nicht Lehrermäßig daher kommen, ich rechne einfach nur sehr gerne), tatsächlich erhöht sich die Wahrscheinlichkeit (Abkürzung: WS) bei einem zweiten Testdurchlauf stark. Dennoch ist immer noch die Basisrate (also wie viele Leute wirklich infiziert sind) der auschlaggebende Faktor.. Mein Standardrechenbeispiel legte zugrunde, dass der Test einem Kranken mit einer WS von 99% ein positives Ergebnis gibt und mit einer WS von 1% einem Gesunden ein positives Resultat liefert. Die geschätze Basisrate, also der Anteil von Kranken an der Gesamtpopulation, sei grob geschätzt 0,1%. (behauptete Coronazahlen auf dem Maximum) Dann erhält man für einen Testdurchlauf die WS, dass ein positiv Getester wirklich krank ist, mit gerundet 9%. Also bringt der Test bei einem Durchlauf gar kein verlässliches Ergebnis.
            Im zweiten Durchlauf erhöht sich die WS auf 90%, was schonmal ganz ok ist.
            Wenn die Basisrate aber auf 0,01% abgesenkt wird, was ungefähr dem momentan behaupteten Niveau entspricht, dann sinkt die WS im zweiten Durchlauf schon auf 50% ab. Also noch ein dritter Durchlauf? Die armen Laboranten ;D
            Gleichzeitig ist der menschliche Faktor nicht zu unterschätzten. PCR-Tests werden in der Regel immer noch per Hand durchgeführt, (also die Pippetierung) wenn da mal einer abrutscht und die Probe ins falsche Rasterstück einfügt… Naja, ich glaube nach wie vor nicht an die Aussagekraft von diesen Tests.

            1. @Lesinteil

              Ich habe Einblicke ins Laborgeschehen. Die Laboranten haben ihre Pipettier-Roboter und ob sie bei einer positiven Probe nochmal einen Bestätigungstest machen oder nicht, kommt im Aufwand auf genau Null.

              Der Cocktail für die PCR-Reaktion ist nämlich immer derselbe, das einzige, was sich ändert, ist die Probe des Patienten.

              Lassen Sie sich also nicht ins Bockshorn jagen. Das ist so standardisiert, da werden Hunderte Tests pro Tag von einem Mitarbeiter gemacht. Die positiven aus der ersten Runde in einer zweiten Runde nochmal zu bestätigen, sollte sogar Standard sein.

              Was glauben Sie, sagt der Laborleiter dem TA, wenn ein Blutwert ganz aus dem Rahmen fällt, und z.B. um das Dreifache von der Norm abweicht? Das, was jeder Mensch mit Verstand sagt: „Testen Sie nochmal, wir wollen sicher gehen!“

              Und gerade bei einem PCR-Test, der Lockdowns rechtfertigen soll, wird so getan, als sei diese Standard-Methode auf einmal „undenkbar“ und „falsch-Positive“ könne man nicht verhindern?

              Das ist schlicht Verarsche. Das Probenmaterial, das durch den Abstrich gewonnen wird, wird in 1-2ml gelöst. Für eine PCR braucht man ungefähr 1 µl davon. Das heißt, die Probe reicht für 1.000 Tests.

          2. Killerbee
            „Daß dieser Aufwand nicht betrieben wird und man stattdessen lieber Leute so einsperrt, ist nicht nur unwissenschaftlich, sondern schlicht verbrecherisch.“
            Eben! Sie sagen es.

      1. TaxiMan,
        zu Ungarn steht in der iwf-Liste nichts. Da steht aber auch nichts zu Italien und die haben gerade erst einen Kredit von 130 Milliarden bekommen.
        Auf der Liste vom iwf sind nur Bruchteile der ganzen Bestechungs- und Korruptionsorgie aufgelistet.
        Link: https://www.imf.org/en/Topics/imf-and-covid19/COVID-Lending-Tracker
        Die who zahlt auch Bestechungsgelder und der iwf gibt ja nicht unerheblich Knebelkredite heraus die nach iwf-Manier immer an Erpressungsparameter gebunden sind. Diese tauchen dann nicht direkt in der corvid-„Hilfe“-Liste auf.
        Der iwf-Link ist nur die Spitze des Eisbergs.

      2. Orban ist nicht dumm, der wird vermutlich das Geld selber bekommen und unter seinen Günstlingen verteilt haben, während das ungarische Volk einfach eine höhere Staatsverschuldung hat.

        Habe irgendwo (sogar hier?) gelesen, daß es in Nepal ähnlich lief: Geld kam beim Staatschef an (als Leckerli für den verhängten Lockdown), aber kein Cent landete beim Volk.

        Die gesamte satanische globale Elite ist korrupt, bis auf extrem wenige Ausnahmen. Eine scheint Lukaschenko zu sein.

        Und manche wie z.B. Merkel würde dem IWF sogar noch was zahlen, um einen Lockdown verhängen zu dürfen, so sehr hasst die das eigene Volk.

        Ist euch schon aufgefallen, daß Merkel seit Corona richtig aufblüht? Letztes Jahr die ständigen Zitteranfälle und jetzt ein Dauergrinsen von Ohr zu Ohr. Das macht ihr richtig Spaß.

        Wäre ich ein Psychopath, der sich am Leid seiner Mitmenschen labt, für den muss das jetzt das Paradies sein. Alle laufen mit Maske rum, sogar Kinder, und man selber ist völlig frei. Die Begründung ist unwichtig, es reicht die Androhung von Bußgeldern.

        Das hier ist wirklich Satanismus in Reinstform, ohne Witz.

        Übrigens: der Begriff „Person“ heißt wörtlich übersetzt „Maske“. Die Elite macht sich glaube ich gerade einen Spaß daraus, die Menschen zu „Personen“ zu machen und sie dies auch öffentlich durch die Maske zur Schau stellen zu lassen.

        Der Unterschied „Mensch vs. Person“ wird übrigens auch in der Kirche ganz klar definiert:

        „Can. 96 — Durch die Taufe wird der MENSCH der Kirche Christi eingegliedert und wird in ihr zur PERSON mit den Pflichten und Rechten, die den Christen unter Beachtung ihrer jeweiligen Stellung eigen sind, soweit sie sich in der kirchlichen Gemeinschaft befinden und wenn nicht eine rechtmäßig verhängte Sanktion entgegensteht.“

        Interessant, oder? Von daher ist es aus Sicht der Elite nur passend, daß „Personen“ eben mit „Masken“ rumlaufen…

        Quelle: http://www.vatican.va/archive/DEU0036/_PC.HTM

        1. killerbee

          Es war auch der Vatikan und einer seiner (2?) Oberschergen, welcher mit 2 Bullen den Sklavenhandel mit schwarz Afrikanern erst ermöglichte.

          Einer dieser oberpaffen, hielt sich sogar ein ganzes Herr von schwarzen Sklaven.

          Also in diesem Zusammenhang sollte eigentlich klar sein was der Begriff PERSON eigentlich beinhaltet.
          Es ist ein Besitzanspruch.

          Anders kann ich mir nicht erklären, warum aus einem Mensch unbedingt eine Person gemacht werden muss.

          1. Kris11
            20. August 2020 um 16:26 Uhr

            Wenn ich mir die heutigen neger so betrachte, wie sie weiße köpfe eintreten, vergewaltigen, auf der straße onanieren, tiere quälen, plündern, brandschatzen, häuser von weißen fordern, und so weiter und so fort, dann find ich den gedanken wieder die neger-sklaverei einzuführen, recht atraktiv.
            Zum malochen taugen die allemale.

            1. derPate
              20. AUGUST 2020 UM 17:33 UHR

              Ja dann müssen Sie mal beim Vatikan anklopfen und fragen, ob sie doch nicht wiedereinmal so ein Büllchen machen können.

          2. Artikel 10 EGBGB
            NAME
            (1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.

            Wem gehört der Name?
            Familienname und Name — finde den Unterschied ;—)

        2. Interessant, was Sie da berichten, killerbee! Auch vor dem Hintergrund der Erzählung mit den weißen Bändern, die man Sklaven umbinden wollte, um sie auf Anhieb zu erkennen. Der Vorschlag wurde der Erzählung nach abgelehnt, weil sonst die Sklaven ebenfalls sehen könnten, wie viele sie sind und sie ihre Macht erkennen ließen.
          Und wieder einmal beweist sich die Bedeutung des Wortes „pervers“ (auf den Kopf stellen). Man muss also nur die Begründung des „weißen Bandes“ umdeuten und schon wäre die Gefahr der Erkenntnis gebannt.

          Und, lieber Russophilus, ich fürchte, dass „Abwählen“ allein nicht schützt. Ich erlebe täglich so viele Masken-/Maßnahmen-Befürworter … Und aus alten Merkel-Befürwortern (selbst noch nach 2015) sind allenfalls Merkel-Bedenkentäger geworden. Da würde nichts abgewählt. Leider.

          1. Jein. In meinem System wäre man, ausser auf der (klein) lokalen Ebene, nicht automatisch mit 18 wahl-*berechtigt*, sondern nur, wenn man diese Berechtigung durch den Nachweis einer Qualifikation erwirbt. Damit wären 80% – 90% der heutigen Wähler (vermutlich sogar noch mehr) aus dem Spiel.

            Lassen wir jemanden unser Kind operieren, unseren Betrieb führen oder auch nur unser Auto reparieren, nur weil er volljährig ist? Nein, wir verlangen eine Qualifikation. Warum also sollten wir jemanden über die Zukunft unseres Landes abstimmen lassen, nur weil er volljährig ist, aber keine Qualifikation hat?

            1. Da geh ich mit, Wahl erst nach Qualifikation.

              Wegen mir mit einer abgeschlossenen (Berufs)ausbildung und durch eine abgelegte Prüfung nachgewiesene Tauglichkeit.

              Was mit Sicherheit das Wahlalter auf > 21 Jahre anhebt.

              Und bei denen, die per Studium in höhere Sphären streben, dementsprechend später.

              Falls das nicht ausreicht, danach noch den Nachweis mehrjähriger praktischer Fähigkeiten.

              Aber kein singen klatschen und tanzen. Auch Geschwätzwissenschaften wären ausdrücklich nicht tauglich.

              Wichtiges, was das Land und die Gesellschaft voranbringt.

            2. @Russophilus

              Die neue Gesellschaftsordnung muss einem Baum gleichen und nicht durch das Schwert aus Eisen sondern dem der Wahrheit bestimmt sein, was das was sie meinen neben vielem, vielem Anderen einschliesst.

              Die Wahlreife soll durch die Schule vermittelt werden und neben einem mündlich/schriftlichen ‚Examen‘ noch von einem Dritten (der die Wahlreife
              hat) der nicht zur Familie im engeren Sinn zählt verbürgt werden.

              Grundsätzlich werden Menschen in ihre Stellung berufen, d.h. von Anderen gewählt, NIEMALS umgekehrt, denn dann sind wir wieder beim Eisen, was gesunden natürlichen Wettbewerb aber überhaupt nicht ausschliessen soll.

              Man müsste wirklich einmal das Diskussionsspiel das Plato in ‚Republik‘ hält im Detail und Ernst durch modellieren – ist es nicht seltsam dass das noch niemand getan hat ? In der Welt von Eisen und Herrschaft der Wenigen ist das natürlich unerwünscht. Auf jeden Fall muss es getan werden, so oder so. Wir reden da nicht von Ökonomie alleine die in der jetzigen Form weitestgehend sinnlos ist, da der Homo-Ökonomicus nicht vom Homo-Politicus, dem Rechtswesen und dem Pilosophen (Ethos) getrennt werden kann, das was wir heute haben ist zum grossen Teil alles nur teil der Propaganda Maschinerie, und also Nebelkerzen.

              Auch Parteien sind eine degenerative Erscheinung und nur dem Mangel an wirklicher Kommunikation, respektive deren Verhinderung geschuldet.
              Die Beziehung Mensch zu Mensch muss IMMER verbindlich und direkt sein, dann kann solcher Mumpiz gar nicht entstehen. Keine Repräsentanten (grundsätzlich) sondern Vertreter die erwählt werden, denn es soll eine Last sein je höher umso mehr – das stellt sicher dass tendenziell die Richtigen in ihre Stellung im Staate kommen.

              1. In meinem System müsste die Wahlberechtigung alle 4 erneuert werden. Warum? Weil es nicht darum geht, *einmal* den Nachweis zu erbringen und dann zu schlafen.

                Übrigens frage ich mich angesichts der Zustände da draussen, ob man nicht auch die grundsätzliche Bedingung einführen sollte, dass wahlberechtigt nur sein kann, wer a) mindestens 5 Jahre gearbeitet und b) (mindestens) ein Kind hat, das auch im Haushalt lebt. So könnte man die ideologisierten jungen Leute ohne Lebenserfahrung ausschließen, was ich für einen immensen gesellschaftlichen Zugewinn halte.

  44. Seltsam.

    Als neue Nachrichten bei FIREFOX wird mir die Tragödie rund um die KURSK angezeigt.

    Nanu ?
    Aus welchem Gund taucht diese Info in meinem Browser auf ?

    1. Sehr geehrter Demeter, seit wann nennt man einen Abschuss : Unfall ? Wenn die Einschusslöcher der Torpedos, die Kanten nach innen gebogen haben, wie es die Norweger aufgenommen haben. Was hätte Präsident Putin machen sollen? wenn Er den Menschen in Russland, die Wahrheit gesagt hätte, dann wäre die einzige Reaktion, die USA in eine Atomare Wüste zu verwandeln. Und damit hat Er, die verhängnisvolle Schweigespirale, die Er mit der legalisierung der Verbrechen, der MafiaBosse / Oligarchen, in gang gesetzt hat, über den Staatsstreich in Kiew, über den Abschuss von MH 17, über die Ermordung, von Russen im weichen Unterleib ( Brzeziński ), über die Ermordung von Russen im nahen Osten, durch das USIsrael Imperium, mit Wurmfortsatz NATO. USW USW USW.
      Wenn man einmal so eine Spirale in Gang gesetzt hat, kann man sie nicht mehr beenden, den dann würde man als Kaiser nackt dastehen.

      1. @Felix Klinkenberg: „amis in Glaswüste verwandeln“:
        So langsam aber sicher denke ich dass Russland /China dazu gezwungen sind, über kurz oder lang. Oder sie werden auch eher früher als später dazu gezwungen sein, die Eskalationsspirale
        dreht sich zu schnell mittlerweile.
        Andernfalls wird der Blutzoll der eigenen Bevölkerungen einfach zu hoch, was ja, propagandistisch vom westen geschickt umgedreht, von den Dummen den EIGENEN Regierungen angelastet werden WIRD.
        Apeasement WIRD , wie immer, scheitern, genau so wie vollkommen ENTARTETE (west-) Psychopathen mit dem Mittel „Rechtstaat oder Völkerrecht“ , schlimmer noch „un“ zu begegnen.

        Nur wenn man frühzeitig die Gewaltspirale gegen den westen eskaliert hätte, wäre der wirklich große Krieg zu verhindern gewesen.
        Ausschließlich Leichensäcke toter west- mörder sprich soldaten wären als Sprache deutlich genug gewesen, anders kapiert es VIEH NICHT !
        Es sei denn, Putin, Xi und noch ein paar landen bald, sehr bald!, einen richtigen Hammerschlag mitten ins Ziel.

      2. @ Felix Klinkenberg

        Ich bin kein Technikexperte, aber ich fand dies zu dem Thema.
        Was meinen Sie?

        https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/U-Boot-Kapitaen-Igor-Kurdin-Darum-sank-die-Kursk,kursk124.html

        Interview mit U-Boot-Kapitän: „Darum sank die Kursk“

        Interessant auch diese Information aus dem Interview:

        „Erst in den vergangenen Jahren hat sich herumgesprochen, dass deutsche Spezialisten an der Entwicklung der Torpedos im Torpedo-Institut in Petersburg und Lomonossow mitgearbeitet haben.“

        1. Sehr geehrte/r Demeter, genauso wie bei dem Anschlag auf Beirut, israel als erster verkündete, von uns war keiner da. Hat es das US Imperium, bei der Kursk gemacht.

          „Die Nato stellte klar, keines ihrer Schiffe sei in dem Gebiet unterwegs gewesen. Zuvor hatte bereits der amerikanische Verteidigungsminister William Cohen erklärt: „Ich kann kategorisch feststellen, dass keine amerikanischen Schiffe verwickelt waren.“

          Der Kapitan Kudrin, hat ja brav gesagt, was man ihm aufgetragen hat.
          Nur zum Lügen benötigt man ein gigantisches Gedächniss, darum sag ich immer, ich habe ein zu schlechtes Gedächniss für so etwas.
          Denn in dem Bericht steht, das DREI US Kriegsschiffe in der Nähe der Kursk waren. Tha Herr Cohen, nun können sie bequem, unter der Tür drunter laufen.
          http://alles-schallundrauch6.blogspot.com/2008/11/der-untergang-der-kursk-reloaded.html

    1. @derPate – Danke.
      Befinden wir uns nicht gerade im „Jobeljahr“ ? Dem Jahr des Zurückerhalts der Freiheit, des Eigentums … (zumindest theoretisch) ? Oder sehe ich das falsch ?

      Schriftverkehr : schade, daß da einiges „abgedeckt“ ist und ich für die Übersetzung Zeit brauche (nach kurzem Querbeet kann es auch sein, daß die „Einsender“ „Beachtung“ erhielten) .
      Es geht soweit ich kurz sehen konnte bis zum 14.8.1964 zurück (Kennedy † 22.11.1963 – es mag ein Mosaiksteinchen sein, aber mE nicht die Ursache, siehe VatiKhan).
      Die „Berner„Gerichts“akten hatte ich mir vor langer Zeit abgespeichert, muß aber erst suchen.
      Beste Grüße

      1. am besten sind die vielen Kommentare darunter
        da fuehlen sich die vom Gott auserwaehlten uebermenschen aber ganz gewaltig auf den Schlips getreten
        Ich bin entzueckt 😁😁😁

      1. Felix Klinkenberg

        Meine Gedanken zu den Protokollen.

        Wenn man die liest, (jedenfalls ich) ist man einsetzt über diese Niederträchtigkeit. Fassungslos!

        Eine Fälschung?
        Ich frage mich dann einfach, wer kann so etwas fälschen?
        Der, welcher das geschrieben hatte, musste ja ganz, ganz tief drinnen sein in diesem Thema. Woher hatte er das? Sowas zieht man sich nicht so schnell über Nacht aus dem Arsch.

        Aus diesem Blickwinkel, muss es jemand geschrieben haben, welcher in solchen Kreisen verkehrt hat.

        Kann es dann noch eine Fälschung sein?

        1. Die Frage muesste eher lauten..

          …wenn es sich bei den Protokollen um eine Faelschung handelte,
          wie sah dann das Original aus?

          Eine Faelschung, eine Faelschung
          von was ?

          Henry Ford hat ja bekanntermassen um diese
          Faelschung ein ganzes Buch
          zusammengeschustert,
          „The International J**“

          How come?

        2. „Kann es dann noch eine Fälschung sein?“

          @ Kris11
          Was sehen Sie denn, wenn Sie die Welt beschreiben müssten – im heutigen Zustand und in Richtung, welche angestrebt wird – auch eine Fälschung?

          Wer oder was die Protokolle verfasst hat, ist doch (m.A.n.) letztlich auch egal. Womöglich & tatsächlich von „Insidern“ geschrieben, ja, aber vielleicht sind die ja auch viel, viel älter als verlautbart, und einer ständigen Evaluierung (so fern den „Erfindern“ dank neuer Technik etwas neues großartiges einfällt – siehe Plandemie) unterzogen.
          Am Ende sogar ein Machwerk von alt-ägyptischen Priestern, die einen Stamm (eines gewissen Volkes) 40 Jahre lang in & durch die Wüste führten und *formten*. (So zumindest die These von Fonds Konzeptueller Technologien in einer der Beiträge vorgetragen)
          Oder mal anders herum: können Sie sich ein „weiter so“ – oder schlimmstenfalls diese „eine nwo-Welt“ – unter anderen Bedingungen vorstellen, als in den Protokollen beschrieben?

          Fakt ist doch jedenfalls, daß dort ein Fahrplan niedergeschrieben steht, der sich mehr oder weniger 1 zu 1 mit dem deckt, was man derzeit an Wahnsinn wahrnehmen kann – auch, wenn man sich die letzten Jahre, Dekaden, Jahrhunderte etwas gernauer anschaut – überall taucht da „plötzlich“ eine „geheimnissvolle Macht“ aus dem Nichts auf ?
          Ja … na klar!
          Ich glaube, wer da immer noch von Zufällen spricht, dem ist auch nicht mehr zu helfen – und der wird eher früher als später noch ein schauerliches Erwachen haben.

          Und schlußendlich: wäre ich ein megareiches, kaltherziges, größenwahnsinniges Arschloch, und hätte ich lauter gleichgesinnte Arschlochfreunde, die in Arschloch-Kreisen verkehren (gut „angebunden“ an politster-Arschlöchern & co, versteht sich) und würde ich per Salamitaktik die Welt versklaven wollen, dann sähe mein Schlachtplan in groben Zügen doch mit Sicherheit genauso aus?!

          1. TB

            Das dieser Fahrplan läuft, vielleicht etwas modernisiert, ist ersichtlich.

            Mein Blickwinkel bezog sich nur auf die Protokolle alleine.
            Ich wollte nur darstellen, dass in den Protokollen so viele Dunkle Informationen enthalten sind, was ein nicht Eingeweihter niemals sich selber zusammen „spinnen“ kann.
            Von daher ist es für mich klar, dass es keine Fälschung sein kann.

            Nur schon, dass die existieren, in dieser Form, zeigt, dass es keine Fälschung ist!

            1. Die Protokolle sind keine Fälschung und das damalige Gericht in der Schweiz, das darüber urteilen sollte, hat nur gesagt, daß es sich dabei wörtlich um „Schundliteratur“ handelt.

              Nur die Lügenmedien diskreditieren die Protokolle und behaupten, es seien Fälschungen, um die Leute vom Lesen abzuhalten.

              Der Denkfehler ist aber mMn zu glauben, daß alles, was nach diesem Schema abläuft, automatisch auf Juden zurückzuführen ist. Warum? Es gibt auch noch Rotarier, Illuminaten, Jesuiten und sonstige Geheimbünde.

              Wenn die in den Protokollen angegebenen Methoden zu einem Ziel führen, das auch von diesen Gruppen geteilt wird, warum sollten sie sich nicht derselben Methode bedienen?

              Wenn also Gruppe A einen idiotensicheren Plan zur Beherrschung der Menschheit entwickelt und so dumm ist, diesen zu veröffentlichen, warum sollten Gruppen B, C oder D nicht deren Plan übernehmen?

              Weil was sind letztlich 15 Millionen Juden weltweit verglichen mit 1.300 Millionen Katholiken? Mag sein, daß die Juden das Geldsystem verstanden haben und damit eine Menge erreichen können, aber wir sollten nicht so tun, als gäbe es keine Nichtjuden, die dasselbe tun könnten.

              Es ist auch möglich, daß bestimmte Gruppierungen einen Plan solange unterstützen, weil er ihnen teilweise nützlich ist, sie aber im entscheidenden Moment in eine andere, ihre Richtung „abbiegen“.

            2. @ Kris11

              Das Thema „Protokolle…“ hatten wir hier vor Jahren schon.
              Vor etwa 40 Jahren bekam ich zufällig Hitlers (bei uns) verbotenes Buch „Mein Kampf“ in die Hände und las es mit Interesse mit meiner vom „sozialistischen Klassenstandpunkt“ geprägten Sicht und durchaus schon umfangreichen geschichtlichen Wissen. Was mich geradezu verblüffte, war die komplett widersprüchliche Sicht auf das „Judentum“. Was da an bösen Absichten unterstellt wurde, passte hinten und vorne nicht zusammen.

              Ich habe in meinem Bücherschrank Des Griffins „Wer regiert die Welt?“ Ab Seite 242 setzt er sich mit den Quellen der „Protokolle der Weltdiktatur – Das neue Testament Satans“ auseinander und hat das Testament als Anhang abgedruckt. Schwere Lektüre. Als Quelle verweist er auf Dr. Adam Weishaupt, Professor für katholisches Kirchenrecht an der Universität Ingolstadt und dessen 1776 gegründeten Illuminaten-Orden.
              Als weitere Quelle nennt er die 1865 in Brüssel erschienene Schrift von Maurice Joly, Anwalt und Schriftsteller, mit dem Titel „Machiavelli und Montescuieu – Gespräche in der Unterwelt“, die offenbar die ambivalente, literarische Vorlage der „Protokolle“ war, damals aber als Kritik der Machtausübung von Kaiser Napoleon III. fungieren sollte.

              „Schwere Lektüre“ trifft es, wenn man den Text ganz ernsthaft zu lesen beabsichtigt. Ich scheiterte bei zwei Anläufen. Dann gab ich es meiner Frau. Sie bekam dabei Kopfschmerzen, und Ihr wurde richtig schlecht, bis sie das Buch wegwarf. Bei meinem ältesten Sohn passierte das Gleiche. Die innere „Unlogik“ führte zu krassen Verständnis-Schwierigkeiten. Auch er brach jeden Lese-Versuch nach etlichen Seiten ab.
              Nach längerer Zeit nahm ich mir den Anhang noch einmal vor und fragte mich, was ich da für ein Machwerk lese. So viele Widersprüche, so viel klar erkennbare böse Absicht. Was sollte das?
              Könnte das gar eine satirisch gemeinte Schrift sein? Beim ersten Versuch es als Satire zu lesen, gab es keinerlei Schwierigkeiten. Der Text las sich leicht und erheiternd. Ich konnte dabei sogar lachen.
              Später gab ich ihn meiner Frau und meinem Sohn mit dem entsprechenden Hinweis. Der gleiche Effekt – leichtes Lesen ohne jegliche Hindernisse oder Beschwerden.

              Fazit: Als „ernste Lektüre“ -pures geistiges Gift, als Satire – erheiternde Unterhaltung. Man muss es aber wissen!!

      1. JFK
        20. August 2020 um 17:55 Uhr

        Du kannst immer twitter lesen solange das öffentlich und nicht auf privat/ eingestellt ist.
        Einfach die anmelde (störbalken) wegklicken.
        Das gleiche ist es bei telegram links….da muß man sich nicht anmelden…einfach auch den balken , mit -hierhin- oder abmelden etc. wegklicken.

  45. Weißrussland: Hinweise verdichten sich – Putin schickt Nationalgarde
    Nun also doch! Der Kreml schickt Truppen zur Unterstützung des weißrussischen Diktators Alexander Lukaschenko nach Belarus

    quelle= blöd

  46. @Wu Ming

    In „darkness at noon“ laesst Artur
    Koestler seinen Helden Rubashov
    im Knast auf einen Offizier der Weissen
    treffen.
    Wir schreiben das Jahr 1939 und in Russland sollte es schon laengst keine zaristischen Offiziere mehr geben.
    Entsprechend unglaeubig reagiert der
    Kommunist Rubashov, der jetzt diesem
    Langzeit-Ueberlebenden gegenuebersteht.
    Es galt als ausgemachte Sache,
    dass die laengst weg von Fenster sind.

    In, „Soweit die Fuesse tragen“ erzaehlt ein deutscher Soldat von seiner abenteuerlichen Flucht aus einem sowjetischen Kriegsgefangenenlager.
    Irgendwo trifft der auf russische Kriminelle, die sich seit Jahren in der Wildnis verstecken und schliesst sich denen an.
    Es kommt da zum Bruch, wo die
    Kriminellen auf die geniale Idee verfallen,
    sich zu stellen und den joodischen Kommissar, der gerade in der Gegend
    weilt mit Gold einzukaufen.
    Der steckt das Gold ein und laesst
    die Russen sofort erschiessen.

    In „Archipel Gulag“ erzaehlt Solchenizyn von einer Gemeinde sogenannter Alt-Orthodoxer,
    denen es gelang sich bis Ende der
    30er in der Tiefe der sibirischen Waelder durchzuschlagen .

    Zufaellig entdeckte ein Pilot die Orthodoxen bei einem Aufklaerungsflug und machte Meldung.
    Die wurden sofort bis auf den letzten Mann liquidiert..

    Sie werden uns alle ausrotten, mit
    Stumpf und Stiel.
    Keiner darf entkommen..

    …..und, aeh, Wu Ming, wollen Sie es wirklich den hartgesottenen Kriminellen aus den sibirischen Waeldern gleichtun oder den verfolgten Christen, die in den tiefsten Waeldern dem sibirischen Winter trotzen?

    Wie soll das gehen?

    Das Spiel ist aus.
    Fuer uns ist game over!

    1. Das will ich so nicht sehen und such nicht glauben. So arbeiten die dunklen seit je her: lass sie in dem Glauben, sie seien nur Wenige, verloren … keine Chance…

      Haben Sie Vertrauen. Das schlimmste was uns passiert, ist meiner Meinung nach, das wir endlich aus dem „Irrenhaus Midgard“ entkommen und auf zu neuen Ufern gehen… Ich habe vertrauen. In den Schöpfer, in mich. Auch wenn es manchmal nicht leicht ist.

      Unsere Vorfahren haben seit Jahrhunderten auch schon für unsere Freiheit gekämpft. Jetzt sind wir an der Reihe… für unser Kinder …

    2. @ firenzass

      Solchenizyn erzählte genug Märchen oder Halbwahrheiten und wird heute in Russland oft als Spalter der Gesellschaft angesehen. Damit möchte ich um Gottes Willen nicht leugnen, dass der Große Terror gar nicht statgefunden ist.

      Mein Großonkel wurde von ukrainischen Bauern als ‚deutscher Spion‘ denunziert, dann verurteilt und hingerichtet.
      Begündung? Er war im Dorf der Einzige nicht Analphabet und deswegen ein Dorfsekretär. Bei der Razzie bei ihm zuhause wurden Bücher von Heine und Göthe entdeckt. Das reichte aus: den Bauern war es suspekt.
      ***
      Was die Alt-Orthodoxen betrifft…Es gab in den 20-30en Repressionen bei allen Gläubigen. Im Krieg wendete sich das Blatt.

      Ich erinnere mich an eine Geschichte aus den 70en Jahren, als in Sibirien eine geflohene Alt-Orthodoxe Famile von Geologen entdeckt wurde. Die wurde bejubelt, Menschen im ganzen Land sammelten Geschenke, Werzeuge, Geschirr.
      Übrigens, an Estland übergangen relativ große Bezirke mit westrussischen Alt-Orthodoxen, die noch im 17. Jh. dort geflohen sind. Diese hat zu Sowjetzeit überhaupt keiner verfolgt.

      Also nach dem Krieg gab es kaum Verfolgung von Christen bis auf Sektanten, obwohl so frei wie jetzt war es auch nicht.
      Mindestens wurden in unserer Studentenunerkunft sowie Butterfest, als Ostern und orthodoxe Weihnachten problemlos und ausgiebig gefeiert. Die allen bekannte Denunziaten feierten auch mit.

      1. @ Ixus
        „Mindestens wurden in unserer Studentenunerkunft sowie Butterfest, als Ostern und orthodoxe Weihnachten problemlos und ausgiebig gefeiert. Die allen bekannte Denunziaten feierten auch mit.“

        Ja das kann ich bestätigen. Meine Muter war eine Babtistin, eine Art Evangelischer Glaube. Ab der 4 bis 10 Klasse wohnten wir wochenweise im Internat. Zu Weinachten und Ostern durften die Kinder, aus gläubigen Familien nach Hause um das Fest zu feiern, die anderen mußten zur Schule gehen. Als wir dan wieder ins Internat kammen, habe die Mitschüller auf uns gewartet, wissend dass wir mit Süssigkeiten wieder kommen;)

  47. Der Witz des Tages kam heute auf BR3 im Radio:
    „Von der Polizei wurde letzte Woche eine private Familienfeier mit 250 Gästen aufgelöst. Einer der Gäste war über die Corona App als positiv identifiziert worden. Alle Gäste wurden getestet. Bis heute liegen erst 142 der Ergebnisse endgültig vor, die alle negtiv ausfielen. Dennoch müssen die Probanden in den nächsten Wochen die strenge Quarantäne weiterhin einhalten.“

    Mit wäre da fast das Lenkrad weggerutscht vor Lachen 🙂

    Nun zu den ernsten Meldungen.
    Auf Metropolnews erschien ein wirklich interessantes zweiteiliges Interview. Hier gehts zu
    Teil1
    Teil 2
    Leser denen der Begriff BIZ/BIS (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) nicht geläufig ist, sollten sich vorher mindestens die ersten 10 Minuten dieses Videos mit Ronald Bernard ansehen, dort wird die Funktion der BIZ anschaulich erklärt.

    Im ersten Teil des Interviews wird im Nebensatz erwähnt, dass es sich beim „Insider“ um jemandem aus dem direkten Umfeld der BIZ handelt.

    In jedem Fall ein sehr spannender Lesestoff, nch dessen Lektüre jedem klar sein sollte, welchem Zweck Covid dient. Rückbau des Globalismus in Nationalstaaten und die Beendigung des derzeitigen Finanzsystems.

    Zitat: „…Der Euro ist von seiner gesamten Grundstruktur und seiner gesamten Statik am Ende und wird in den nächsten Wochen abgeschaltet werden. Denn es gibt keinerlei Methodik und Begründung mehr, diesen Euro noch weiter auszuweiten und dieses Spiel weiter aufrechtzuerhalten.

    Entsprechende Regelungen wurden über die Bank für internationalen Zahlungsausgleich bereits vorbereitet. …“

    Oder dieser Auszug:
    „…Es gibt ein relativ unbeachtetes und unbekanntes Ereignis, welches 1933/34 stattgefunden hat. Da haben die Amerikaner den chinesischen Staatsschatz übernommen. Eine sehr große Menge an Gold, Edelmetalle und anderen Werten. Damit haben sie den Dollar in den 30er Jahren am Leben erhalten, den New Deal gestartet, den Zweiten Weltkrieg bezahlt und bis zum heutigen Tage vergessen, diese Gelder wieder zurückzuzahlen.

    1952 haben sie verkündet, sie hätten dazu keine Lust. Jedoch zwangen sie in der Folge des Zweiten Weltkrieges, Deutschland, die UDSSR und den gesamten Ostblock dazu, Reparationen und Rückzahlungen zu leisten. Was dann bis 1986 seitens der UDSSR geleistet worden ist. Deutschland hat etwas länger gezahlt.…“

    Besonders spannend war diese Passage zu Russland in Teil 1:
    „Russland ist sehr speziell und fast herausragend für diese Welt. Deshalb findet dort sehr viel negative Meinungsäußerung seitens der Medien statt. Denn Russland hat sich in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts der Ausbeutung ausgesetzt gesehen, hat aber in dieser Zeit damals fast unbeachtet 1993 als erster Staat der Welt eine echte Verfassung und damit eine echte Staatsdeklaration hinbekommen. Diese Verfassung ist jetzt für die Aufgaben der Zukunft angepasst oder erneuert worden.

    Und die Russen haben interessanterweise nicht nur die alten Verbindlichkeiten gegenüber den USA für den Zweiten Weltkrieg zurückgezahlt. Sondern in den 90er Jahren einhergehend mit der Verfassungseinführung, ihre gesamten alten Staatsverbindlichkeiten mit der Hilfe von Andre Kostolani vom Markt genommen. Was kaum bekannt ist, obwohl über den Herren vieles bekannt ist. Sie haben deshalb nach überprüfbaren öffentlichen Zahlen der Weltbank und anderer Datenbanken heute eine Auslandsverschuldung von 13%.
    Und diese 13 % Auslandsverschuldung sind aktuell nahezu komplett durch US-amerikanische Dollar gedeckt, die sie als Währungsreserve bei sich eingelagert haben.

    Man kann es einfacher ausdrücken: Russland ist nicht nur der einzige Staat der Welt, weil sie eine zeitgemässe Verfassung und ihre Staatsfinanzen im Griff haben. Sondern weil sie über unglaubliche Rohstoffe, Rohstoff-Vorkommen verfügen. Sie haben sehr viel dafür getan, in den letzten 20 Jahren die Korruption einzudämmen und ihre Wirtschaft so aufzubauen, daß sie als nationale Wirtschaft existieren und gleichzeitig die Bevölkerung mit vernünftigen Lebensmitteln versorgen können.“

    1. … die Deutschen eben! 😀

      Dazu fällt mir ein Witz ein, den ich neulich irgendwo in einer Kommentarspalte las:
      Agenten des Mossad, sowie ein paar us-Farmboys , als auch der Deutsche BND werden zur Hatz eingeladen und sollen je ein Wildschwein in freier Natur erledigen.
      Nach 2 Stunden kehren die Mossad-Agenten zurück, ein Wildschwein tragend – mittels Blattschuss getötet.
      Die us-Farmboys kehren nach einem halben Tag zurück, ebenfalls mit einem Wildschwein, aber total durchsiebt von Maschinengewehrfeuer.
      Nach 2 Tagen kehren auch die Deutschen zurück, man hört sie schon von weitem, wie sie mit Ruten auf ein Reh eindreschen und dabei brüllen: „Gib zu, daß Du ein Wildschwein bist!“

      1. Den Witz kenn ich eigentlich von Wolf Biermann, und zwar sind die DDR Oberen zur Jagd und am Ende wird die Wildstrecke gelegt und Mielke tritt einen Hasen und ruft: „Gib zu, dass du ein Hirsch bist“

        1. Und ich kenne etliche „kölscher Witzjere“ – z.B. legendäre Tünnes & Schäl-Witze, die in alle Himmelsrichtungen verstreut, wiedererzählt werden. Was ja auch nichts schlechtes sein muss ( es sei denn, sie werden verzerrt bis manchmal sogar verunstaltet, oder gar übel – z.B. po-litisch – missbraucht).

          Ich fand diese Metapher aber schön dargestellt und passend zum Plandemie-Zeitgeschehen.

          https://invidious.snopyta.org/watch?v=OVUwHv43HqM

    2. alligator79

      Ich hätte da auch noch etwas, was zum andauernden Raubzug der Amis passt.

      Ich habe es nicht verifiziert, nur einmal aufgeschnappt.
      Wenn jemand es genau weiß, würde es mich brennend interessieren, ob das stimmt.

      Die amis haben vom Zar Alaska nicht für ein Appel und ein Ei gekauft, wie immer erzählt wird, sondern es war eine Pacht für 99 Jahre.
      Nur dann is halt der Zar umgelegt worden und das Zarenreich untergegangen.
      Somit konnten die amis, leider, leider, Alaska nicht mehr zurückgeben, weil der Besitzer abgetreten ist. (Ironisch)

    3. @ alligator79

      Es geht eindeutig um die (wertewesten-)Wirtschaft, wie von Ihnen auch in einem anderen Kommentar beschrieben.

      Was ist bisher geschehen?

      1. Das Virus brach in China aus.
      2. China tat, was es tat (hier wichtig: das was China machte und werkte, war für die Matrix UNBEDEUTEND … sperrt es nicht zu (wie z.B. Schweden), dann ist China Macht- bzw. Geld geil und sowieso ein „kommunistisches Lügenmärchen“ … sperrt es derart extrem zu, wie es zugesperrt hat: umso besser für die Matrix …)
      3. hier kommt der springende Punkt: die ersten 2 – 3 Tage, als es in eu-ropa auftauchte, wurde das Virus von allen(!) eu-ropäischen Eliten verharmlost (was auf vieles schließen lässt: 1. war Corona bereits Wochen in China „unterwegs“ … jeder Landarzt hätte kapieren müssen, dass da was „auf uns zukommt“ … es deutet vor allem auf eins: die eu-ropäische Elite hat NICHT gewusst, was auf SIE zukommt!)
      4. es wurde der Schalter in der Matrix gekippt (ab hier war Corona für den wertewesten ein „Todesvirus“ … WELCHE eu-ropäische Elite würde sich FREIWILLIG die Blöße geben, zwei Tage davor von harmlos zu faseln … und zwei Tage später alles zusperren zu wollen? … die haben einfach, wie immer, gemacht, was man ihnen angeschafft hat … nur war diesmal: die Geschichte nicht so „sanft dahinplätschernd, wie immer“)
      5. China wusste ursprünglich nicht, wie gefährlich Corona wird (aber, wie gesagt, für die Matrix scheißegal) … allerdings hat China spätestens ab Punkt 4, kapiert, wohin die Reise gehen wird: Ausfall an Einnahmen, da die wertewesten-Wirtschaft zusammenbrechen SOLL und WIRD.
      6. Russland hatte nun die Wahl: wie Weißrussland oder der hysterische wertewesten … da es eh egal war (weil die Einnahmen aus dem (Rohstoff-) Export wegbrechen werden … weil u.a. eben China für den wertewesten nicht mehr produzieren wird (nicht mehr in dem Umfang) … haben sie „mitgespielt“)
      7. der Matrix (somit der wertewesten-Elite) passt kein (schneller) Impfstoff

      Für mich läuft es hinaus auf:

      1. Hätte der wertewesten nicht reagiert, hätte ihn China, früher oder später, wirtschaftlich eingesackt (auf welche Art auch immer …).
      2. Die wertewesten-Wirtschaft wäre sowieso zusammengebrochen (nur halt später). Die Hoffnung ist: so bricht auch China ein (evtl. mit inneren Unruhen).
      3. Bei jedem folgenden Virus könnte man den wertewesten KOMPLETT von Rest abkoppeln (das Virus würde dann auch auf Waren oder Geldscheinen übertragen werden … was man ursprünglich bei Corona ebenfalls behauptete …).

      1. Der letzte 3. Punkt muss natürlich nicht „durchgezogen“ werden. Der wertewesten kann davor China auf den Verhandlungstisch zurückgeholt haben (Richtung Jalta 2.0).

        wertewesten: „Wir haben es getan! Und wir werden es nochmals tun, falls notwendig! Wir werden nicht kampflos aufgeben. Wir können es jederzeit wiederholen … auch nach Jahren, wo der Schaden für Euch noch viel größer wäre. Wir wollen folgendes …“

        Na ja. So ungefähr könnte er (vielmehr: seine Vorgesetzten) Richtung China argumentieren

    4. Kann jemand hier sich einen Reim auf folgende Passage im Teil 1 des Interviews machen?

      Zitat: „So ist es. Und in diesem Fall haben die rechtmässigen Eigentümer dieses unglaublichen Vermögens, welches über 5 Jahrtausende angesammelt wurde, jetzt die Rückzahlung gefordert.“

      Hat jemand eine Idee zu den 5 Jahrtausenden?

      1. Gibt da einen schweizer Kabbalisten, Dirk Schröder,

        https://tikkun.ch/dirk-schroeder.php

        sein Blog:

        https://tikkun.ch/dirk-schroeder.php

        Hab unzählige Schriften von ihm. Er behauptet die kabbalistischen Geheimcodes der Oberrabiner geknackt und die Geheimnisse gelüftet zu haben, Geht um wirkliches Wissen über den Menschen, seine Gesundheit und Lebenskraft und wie die Eliten sein 5-6000 Jahren die Völker beherrschen, zerstören, etc.
        Er ist der Meinung, dass diese Leute jetzt abtreten, freiwillig und dann eine neue Zeit beginnen wird.
        Seine Ernährungs- und Gesundheitstipps sind, wenn man sie umsetzt Gold wert.
        Aber er ist auch nichts für zartbesaitete, bei Interesse einfachmal in seinem Blog wühlen.

      2. @alligator79

        Wie ich es verstanden habe, geht es um das Gold von National-China das in die USA in ‚Sicherheit‘ gebracht wurde.
        Ich bin der ganzen Geschichte dieses Insiders gegenüber skeptisch da wird vieles wild durcheinander geworfen, aber in der Tendenz geht es in diese Richtung.

        Das EU Rettungspaket soll doch durch Anleihen abgedeckt werden, welche die EZB dann selber kauft, wer sonst sollte sie kaufen ? Vielleicht so völlig abgehalfterte Schrott Banken wie die Däutschä Bänk, ein einzige grosses schwarzes Loch ?
        Solange die Chinesen und Russen noch Euros nehmen, ist alles noch kaschierbar – wem sollen die Chinesen sonst verkaufen ?
        Was sich dabei ankündigt ist eben dass das faktisch immer mehr eine politische Angelegenheit wird – V.V. Putin hat das weise vorausgesehen, und kann warten, die Chinesen eigentlich auch – aber nicht ewig !
        Mies wird es vor allem die Masse treffen, denke ich mal, da an die niemand auch nur einen Gedanken verschwendet, respektive ist das jetzt aufgelegte Konditionierungspaket dunkles Vorzeichen dessen was die Drecksbande noch auf Lager hat. Geld weg, aber ihr lebt ja noch !,…noch…. auf das wir Euch noch so richtig endverwerten können.

    5. alligator79, hochinteressante Sichtweise und völlig schlüssig. Schön das mal so klar zu lesen und dann auch noch von jemanden der wirklich Ahnung von der Materie haben sollte. Danke!

    6. Dazu passt diese Meldung:

      RUMOR: SWIFT Global Payment System to Shut down on . . .
      World News Desk 21 August 2020 Hits: 768

      There are very strange RUMORS circulating from financial markets here in New York City today.

      Two separate sources claim that the SWIFT payment system, which is used by all banks globally to send/receive payments, is going to SHUT DOWN on
      Quelle: Hal Turner

      1. 1) Wenn Sie ami Zeug hier einstellen, dann haben Sie doch bitte den Anstand, das zu übersetzen für die Leser, die nicht englisch können. Sind ja nur ein paar Sätze.
        2) Wie unerhört geistreich, an genau der Stelle abzubrechen, an der (so scheint es) das Datum (der Abschaltung) genannt wird.

  48. Wirklich ?

    Die Regierungschefin und „gewählte“ Beauftragte einer IndustrieNation trifft sich mit einem 14 jährigen ausländischen Mädchen und beratschlagt sich mit einem Kind über die Zukunft einer Industrienation ?

    Sowas geschieht ?
    Sowas wird als wirklich wichtig befunden ?
    Eine Kanzlerin einer grossen Industrienation Europas sitzt mit einem Kind an einem Tisch und trifft Entscheidungen aufgrund derAnsichten eines Kindes ?

    Sowas gibt es ???

      1. Es ist so obskur und unsagbar grotesk, was diese dumme aktuell agierende nationale deutsche politische Elite zusammen mit Ihrem Medien hier in D und mit D veranstalten.

        Eine Politik der Narren.

        1. @vigda

          Da ist überhaupt nichts „narrenhaft“. Es ist auch nicht so, daß Merkel auf das Kind hört, oder daß Drosten der Regierung sagt, was sie tun soll.

          Es wedelt nicht der Schwanz mit dem Hund, sondern umgekehrt.

          Ist Ihnen noch gar nicht aufgefallen, daß im Rahmen von Corona exakt 1:1 das umgesetzt wird, was Thunberg noch vor einem Jahr gefordert hat? Daß im Rahmen von Corona genau das „Event 201“, „Operation Lockstep“ und die Wünsche der Großkonzerne umgesetzt werden?

          Sie sollten also nicht glauben, daß Thunberg Merkel beeinflusst. Sondern es ist so, daß Merkel eine Thunberg oder einen Drosten dazu benutzt, um ihre von Vornherein feststehende Agenda zu „unterfüttern“. Würden die beiden was anderes sagen, hätte Merkel eben keine Zeit für sie.

          Der einzige Narr ist derjenige, der unsere Politiker für planlos oder dumm hält.

          1. „Der einzige Narr ist derjenige, der unsere Politiker für planlos oder dumm hält.“

            Das stimmt schon in einigen Fällen – auch ich halte das merkel oder einen drehhofer nicht gerade für Narren. Andererseits; schaue ich mir einen altmeyer an …

            Gehen wir aber für einen Moment eine Betrachtungsebene höher, und sehen wir, wie dämlich man sich bei so einigen Aktionen anstellt, dann ist das wohl eher nicht mit Intelligenz zusammen zu bringen. Siehe:
            – Russlandbashing (Lügen,Behauptungen, Unterstellungen – die niemand so richtig glaubt / glauben *will*)
            – die große „Plandemie“ (ebenfalls nur mittels Lügen, Behauptungen, Unterstellungen aufrecht erhalten -was aber niemand so richtig glaubt / glauben *will*)
            – Migration!

            Es gäbe sicherlich noch einige weitere „Großprojekte“ die man benennen könnte, und woran man sehen kann, daß sie mit dem Zeitplan scheinbar nachhängen (und jetzt „wie blöd“ auf die Tube drücken), oder aber, sich mit uns als Wahl-Viecher total verschätzt haben, weil eben doch erkannt wird, wie das Spiel läuft und gegen wen es läuft. Das könnte gerne mehr sein, das gebe ich zu, aber man muss eben mit dem arbeiten, was man hat. Warten wir mal den 29.08. ab …

            1. Biomüll wie färkel und dieser bazi benommen die Pläne FERTIG VORGELEGT. Die sind nicht die Ausarbeiter der Pläne und auch nicht in der Lage zu sowas.
              Färkel hat über die Jahre einen gewissen Überblick DURCH die Pläne bekommen, den sie als ihre „Intelligenz“ erscheinen lässt.
              Beobachten Sie mal genau WIE das Dreckstück manchmal herumeiert, wenn sich sich mal öffentlich Zelebriert.
              Meistens hält die aus gutem Grund DAS dreckige Maul, das ist ihr auferlegt; sonst würde deutlich DASS dieses politregime aus Vorgaucklern und dementen „bidens“ besteht.
              Die fahren ihre Verbrechen doch (im täglichen Geschäft, nicht die wirklich intelligent ausgearbeiteten Planungen !) mit etlichen Zehntausenden „Beratern“.

              Es gibt allgemein die Auffassung, dass LEISTUNGSLOSES Einkommen und Luxus die eigene Intelligenz (der Nutznießer ) Zerstört.
              Wird ja oft von anbetern kapitalistischer Gesellschaften so abgesondert.
              Nur wird das komischerweise nie auf die „eliten“ oder semi- „eliten“ selber angewendet, die vom Zinseszins der Arbeitenden leben und saugen.
              Es wird so getan als gelte dieses nur für die H4 Schicht und Geringverdiener.

              Lassen Sie sich da nicht täuschen !
              Gruß

  49. Sehr geehrte/r vidga, Das ist doch ganz simpel, die Satans Raute, weiß doch ganz genau, das sie den gleichen Befehlstrukturen Untersteht, deren Werkzeug, dieses kranke Kind ist.
    Sie hat ehe ihre Anweissungen und wird sie, wie immer genaustens Ausführen.

    1. Nicht alles glauben und immer kritisch bleiben. Erst prüfen und nachdenken, sonst sitzt man Fakes auf. Wir neigen leider dazu alles sofort zu glauben was ins eigene Weltbild passt. Geht mir genauso.

      https://www.mimikama.at/aktuelles/koenig-bahrain-roboter/

      Das Ding ist eine Werbeaktion einer britischen Firma mit einem Menschen drin.

      Also genauso getürkt wie der Schachroboter von Wolfgang von Kempelen1769. Der Begriff etwas zu „türken“ entstand aus dem Umstand, dass dieser „Schachroboter“ wie ein türkischer Vesir verkleidet wurde.

      Der „Robo-Guard“wurde vorher schon auf Bühnen zu Eventzwecken vermietet.

      Hier von Rihanna 2013:

      https://www.rap-up.com/2010/03/04/video-rihanna-makes-out-with-a-robot/

  50. Leider wieder ein schlechter witz!

    „Eltern soll es erlaubt werden, ihr Baby umbringen zu lassen – dafür plädieren zwei Wissenschaftler. Ihre Begründung: „Kindsmord sei auch nichts anderes als eine Abtreibung.

    Babys seien noch keine „wirklichen Personen“, sondern nur „mögliche Personen“, argumentieren Alberto Giubilini und Francesca Minerva im Fachmagazin „Journal of Medical Ethics“. Mütter und Väter sollen deshalb das Recht haben, ihren wenige Tage alten Säugling töten zu lassen, finden die Forscher.“

    quelle=locus

    1. @ derPate,
      lassen Sie sich nicht durch solche „Meldungen“ entmutigen, alter Haudegen. Mag sein, daß man uns damit „nur“ sagen (und vllt auch demoralisieren) möchte, nach dem Motto; „Schaut her, ihr KNECHTE, und seht, was wir euch als nächstes antun werden, weil wir es können!“

      Ob das aber so funktionieren wird, wage ich sehr stark zu bezweifeln, denn die gesunde Liebe zu einem eigenen Kind kann nicht gebrochen oder durchbrochen werden – da spielen ja auch unsere ureigensten Instinkte eine gewichtige Rolle.
      Und Blut ist dicker als … diese Gehirngülle!

      1. Es gibt immer einen der mit einer noch duemmeren Idee in die Schlagzeilen kommen will. Zu dieser Gruppe gehoeren auch diese „Wissenschaftler“.
        Allerdings ist das in der Abtreibungslogik konsequent zu ende gedacht. Als naechstes schlagen die dann vor das Eltern Ihre Kinder bis zum 18. Lebensjahr entsorgen duerfen.
        Kranke Welt, irgendwann wird es diese Idioten alle erwischen und dann sind die Baeume voll von denen.

      2. TB
        21. August 2020 um 15:17 Uhr

        keine sorge, dafür bin ich zu lang dabei, als das es mich entmutigen könnte.
        Man muss es für -danach- archivieren, wenn dann all die kleinen satansbraten aus ihren löchern gezogen werden.
        Wir alle hier, wußten schon seit jahren, daß der große knall kommt; nur wie, was, wann, war offen.

      1. …und genau dieser Dreck samt ihren „Faktencheckern“ schwallfaselt ständig von „gegen Hassbotschaften“ vorgehen und „Hasskriminalität bekämpfen“ usw..
        Allein die Tatsache, dass das so in diesen monopolmedien geschrieben steht und von allen anderen (monopolmedien) unwidersprochen hingenommen wird zeigt doch deren Verortung im System und auch deutlich in der Schöpfung.
        Ich schließe mich da Bubi an, irgendwann wird es all diese Idioten erwischen!

  51. Nawalny hat ganze Tasne Tee getrunken. Das haben seine Mitreisende bestätigt. Dadurch ist Sache klar. Nur ein Idiot kann Gift vorbereiten wo gesamte Menge reicht nicht um jemandem zu töten. Bei solchen Anschlägen reicht meistens 1 schluck und ist Leben vorbei.

    1. Dafür packt das Drecksblatt, das sich Welt nennt, die dicken Geschütze aus. Der Artikel und die „Zeitung“ sind es nicht wert, verlinkt zu werden. Als Zitat nur so viel:
      „Der Kreml häuft Lüge auf Lüge – ob im verdeckten Krieg gegen die Ukraine oder gegen die eigene Bevölkerung. Fakten einer fiktiven Welt werden an die Stelle der wirklichen gesetzt. Sadismus, Demütigung und Einschüchterung sind in Russland bis heute zu Hause.“

      Würde ich glatt als Volksverhetzung einstufen, was die Welt da vom Stapel lässt.

      1. Um offen zu sein, würde ich es für absolut akzeptabel halten, wenn die Gebäude aller großen medien Kalibriert würde. Während der Arbeitszeit, natürlich; es geht ja nicht um die Gebäude sondern um den Bio-Müll darin.

      2. Das schreibt dort der absolute Obertrottel der Schornalisten Jaques Schuster
        Von dem und vielen anderen Luegenmaeulern kommt ausschließlich Müll
        welt zeit focus spiegel und und und
        Alles Drecksbazillen die die Deutschen täglich in den schlaf wiegen aber die deutschen schlaf schafe wollen es ja so
        Wann brennen die ganzen Volksvertreter endlich?

        1. Mike,
          na ja, auch da täuscht das System. Wo werden die noch wirklich gekauft? In Flugzeugen als „Sonderabo“ (läuft neuerdings auch nicht mehr so gut…) In Arztpraxen als „Sonderabo“ (läuft neuerdings auch nicht mehr so gut…). Und der korrupte Staat zahlt denen Millionen an geraubten Steuergeldern plus corona-werbung (z.B. für diese unsägliche äpp)…
          Die sind, ohne massive Subventionen, schon längst tot.

      3. @Berliner

        Das ist das Schicksal der Drecksbande am Ende sagen sie faktisch IMMER die Wahrheit über sich, da sie ja gezwungen sind ununterbrochen zu lügen, immer wenn sie das Maul zum lügen öffnen, sprechen sie von sich – man muss lediglich das Vorzeichen ändern, in diesem Fall den Adressaten.
        So kann man all ihre Lügen nehmen und sehr einfach eine Anklageschrift verfassen, die sie auf das genaueste charakterisiert.

    2. Ganz genau zgvaca!

      Ausserdem, welches Interesse sollte Russland am Tod von Navalny haben?

      Der war doch völlig in der Versenkung verschwunden. Wer hat sich denn für den noch interessiert?

      Leute wie Navalny oder Gaido oder wie die alle heissen sind so naiv. Die suchen sich immer gefährliche „Freunde“ aus. Vor denen sollten sie eigentlich Angst haben, denn die sind jederzeit bereit, ihre „Oppositionsführer“ zu entsorgen, wenn nötig.

      1. @Felix Klinkenberg

        Könnte gut sein dass der ‚Auftrag‘ via Berlin lief – die Diagnose der Charité könnte ich jetzt sofort aufstellen, und ist längst geschrieben.
        Es ist dumm von den Russen dem Westen dieses Geschenk zu machen, sehr dumm. Warum müssen die einen komatösen Patienten ausfliegen lassen ? Das stinkt nach Liberasten Scheisse, offensichtlich ist in der Administration die Durchseuchung relativ hoch, da hat V.V. Putin noch jede Menge Arbeit vor sich.

          1. …zumal das Netzwerk dieser Ratte und sein Nest sicher genau beobachtet werden. Die Nawalny Story hört sich für mich so ähnlich an, wie die von Le Mesurier und den Weißhelmen.
            Ist der Nutzen des „Oppositionellen“ nicht mehr gegeben, dann wird das Verbindungsglied neutralisiert und bekommt mit dem Ableben sogar noch eine hübsche Märtyrerrolle, die medial ausgeschlachtet werden kann.
            Bellingcat kommt dann wieder zum Zug.

            Eine Rolle, auf die Frau Tichanowskaja derzeit auch hinarbeitet, denn inzwischen ist sie fast überflüssig geworden. Ein schnelles Ableben könnte einer Belebung der „Opposition“ dienlich sein.

            1. Wirklich wichtig sind mAn zwei Faktoren: a) Zunehmende Aktivität der Bevolkerung *pro* Lukaschenko und b) die russische Nationalgarde.
              Das Geschrei und Gestrampel im werte-westen halte ich für *faktisch* bedeutungslos. Das *scheint* nur wichtig zu sein, weil alle medien es laut tröten.

              Nebenbei: Dass die bevorzugt Frauen los schicken ist besonders perfide, weil die dabei nämlich – während sie selbst verbrecherisch agieren – darauf setzen, dass die meisten Leute es viel schlimmer finden, wenn eine Frau erschossen, gefoltert, etc. wird. Bei einem Mann sagt man im Stillen „Na ja, er hätte es kommen sehen können“, bei einer Frau dagegen „Oh Nein, wie kann man nur so grausam und brutal sein!“.

              Man könnte in diesem Fall, nur mal laut gedacht, aber auch *ihn*, ihren Mann, hart rannehmen und dann über die Dienste streuen lassen, ja, er sei politisch aktiv und oppositionell, aber das, was seine Frau da treibt und dass sie seine Verhaftung brutal ausgenutzt hat, um sich selbst an die Spitze zu bringen und dafür nötigenfalls ihn, das Volk und jeden über die Klinge springen zu lassen, das hätte er nie für möglich gehalten und sei entsetzt. Auch könnte man ihn in eine lockere (aber gut bewachte) Straf-Anstalt verlegen und dann die Kinder „auf seinen sehr besorgten Wunsch hin“ abholen und bei ihm leben lassen. Natürlich würde er letztlich umkommen, aber (laut der Dienste Legende inkl. ein paar hübschen Indizien) durch einen von *ihr* losgeschickten Mörder.

              Ausserdem hat diese Ratten-F***e es schlicht nicht verdient, einfach erschossen zu werden.

  52. Jetzt hat Deutschland einen Refugee mehr am Hals. Sogar extra Ausgeflogen mit der Regierungsmaschine. Was für ein Service. Hoffentlich hat der Herr Nawalny nicht einen Coronaschock bekommen. Deutsche die im Ausland festhingen müssen ihren Rückflug selber zahlen.

    1. Der westen hat immer noch Hoffnung das Kanalny Irgendwann „ihr“ Praesident wird
      Das sehen die als Investition und die kanalratte
      würde das millionenfach zurückgeben
      Aber nicht solange Putin lebt

    2. Besser, als mit dieser Aktion kann man der Welt nicht demonstrieren, dass Nawalny nichts mehr, als ein im Interesse des BRD-Regimes und dessen im Hintergrund agierender Kommandeure arbeitender Saboteur ist. Die Gülle macht sich keine Mühe mehr, das noch irgendwie verbergen zu wollen. Es ist entsetzlich.

  53. Mario Buchner (anfang der 2000er-Jahre mal kurz bei der cdu, später AfD-Mitglied und Familienvater von 2 Kindern) im einem gut einstündigen Gespräch mit Carsten Jahn. Besprochen wird u.a. die Demo, vergangenen 1.08. in Berlin (was da „verschenkt“ wurde und wie man daran etwas verbessern kann), aber auch ein Augenöffner: z.B. wusste ich noch nicht (oder es ist wie gewünscht durchgeflutscht), daß man vor 2 Jahren – als unsere wertewestlichen medien die Masern-Sau durch die Gegend getrieben hatte – man hinterfotzig dem Grundgesetz (bzw. *uns allen*) einen Impfzwang übergestülpt hat … eben wegen der Plandemie, die wir ja jetzt (staatlich verordnet sozusagen) auch haben.

    Zusammengefasst sagt Buchner, daß wir am 29.08.20 in Berlin wesentlich mehr Druck aufbauen und neben klar definierten Forderungen auch Leute brauchen, die sich mit den politstern auseinander setzen. So weit, so gut – auch sonst sagt er einige vernünftige Sachen. Und dennoch bin ich schon sehr skeptisch, ob das die Lösung sein kann, wenn man sich mit Verbrechern an einen Tisch setzt, um mit denen womöglich noch auszuhandeln, ob man ihnen „nur ganz leicht“ auf die finger klappst und sie aber an sonsten weiter in Freiheit ihr unwesen treiben dürfen, und all die ganzen anderen Lügen, Missetaten, „Fehl“entscheidungen, die Vergerwaltigung und der jahrzehnte lange Beschiss am Deutschen Volk bleiben ungesühnt (weil wir ja alle friedliche Patrioten sein wollen)?
    Ohne mich!

    Link: https://invidious.snopyta.org/watch?v=nBYN9YtRvpQ

  54. @Wanderer

    Da haben sie völlig recht. Man beachte auch den „Tiergarten Mord“ wo dieses hochkriminelle Opfer in Deutschland ein wunderbares Asylschlaraffenland gefunden hat. Sicherlich nicht rein zufällig. Ich halte im Falle Nawalny vieles für möglich. Hauptsächlich geht es wohl darum ihn nach Deutschland zu bekommen, so wie Lenin schon damals in Deutschland weilte.

  55. Peter Schiff (schöner ami-Name), der den Krach 2008 bereits Jahre davor vorhersah, meint, der dollar wird bis Ende des heurigen Jahres (vielleicht sogar vor der Wahl) abstürzen. Lt. bloomberg meint goldman-sachs ähnliches … und lt. foreign policy soll er, in Perspektive, ebenfalls massiv abschwächen.

    Der Wechsel pfund-dollar hat ca. 40 Jahre gedauert (bis Ende 2. WK). Für den dollar gibt es keine „Konkurrenz-Währung“, daher wird es diesmal Richtung Gold gehen.

    Aber darum geht es mir nicht. Sollte die vsa sich (sagen wir mal: 20 – 25 Jahre) kaufen können, dann werden sie die eu „ins Feuer schicken“ OHNE MIT DER (berühmten) WIMPER ZU ZUCKEN. Vor dem dollar sollte der eu fallen.

    Einerseits hat amiland es bisher relativ gut hingekriegt, die halbe Welt nach ihrem Vorstellungen zu modellieren (s. Mittel- und Südamerika seit Jahrzehnten/Jhdten.); ganz gleich, welcher Ecke der amtierende Präsident gerade angehörte. Sie können also die (halbe) Welt mühelos beherrschen, aber haben im eigenen land zwei „unabhängige“ Lager? Wie soll das gehen?

    Haben sie Kriege (echte Kriege … keine Putsche, wo sie daneben standen und zusahen) gewonnen oder nicht? Verdummen sie ihr Publikum oder nicht?

    Es tut mir leid. Ich bekomme den logischen Gedankengang nicht hin. Für mich spielen die Herrenmenschen (wer auch immer …) in amiland weiterhin ihr THEATER (bloß, diesmal halt mit „dummem wertewestlern“ … sonst waren ja in der Matrix immer alle anderen dumm … der wertewesten: NIEMALS!).

    Wer genau soll denn drüben, genau wen vor genau wem retten? Klassisches/Ordinäres: Teile und Herrsche!

    Dass die eu (oder: D) gerettet werden, weil Donald (mit: Mache ämerika wieder groß! … das ist SEIN Motto!) den wertewesten anführen wird, kann ich mir nicht vorstellen.

    Ein (spahn-)-lgbt-Gender-eu-ropa greift doch kein normaler Mensch mit der Kneifzange an. Da müsste eigentlich angesetzt werden … Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott!

    Auf Sicht werden sich einträchtige, traditionsbewusste Stämme durchsetzen (ein türkischer Großvater wollte noch Deutscher werden … sein Enkel nicht mehr … wobei nicht alle Schuld auf dem Enkel lastet). Also, es geht in Richtung Nationalstaaten (selbst, steuert man mit der Titanic genau in die entgegengesetzte Richtung).

    Wer FREIWILLIG ein Vakuum schafft, darf sich nicht wundern, wenn er nicht mehr Herr im eignen Haus ist bzw. sein wird.

  56. Dies und Das:

    Folgenden Link hatte ich unter „Verschiedenes“ bei MoA gefunden:

    https://thebarentsobserver.com/en/security/2020/08/rosatom-releases-previously-classified-documentary-video-50-mt-novaya-zemlya-test

    Zu sehen ist ein 40 minütiger Dokumentarfilm (auf russisch, logisch) über die Zar-Bombe (1961), die größte bislang gezündete Atombombe von 50MT. Der Film wurde jetzt de-klassifiziert. Mit einer optionalen dritten Stufe hätte die Bombe 100MT erreichen können – um den radioaktiven Fallout zu reduzieren (97%) wurde darauf aber verzichtet.

    Zum Vergleich: Die größte US Bombe (allerdings 7 Jahre vorher, 1954) war Castle Bravo mit 15MT – aber auch wohl nur weil die Amis sich beim Lithium verschätzt haben, welches beschleunigt statt bremst.

    @Russophilus,

    ich habe das Video mal auf invidious gesucht, leider ruckelt es da ziemlich bei mir – Link zu YouTube ist aber in obigem Link enthalten.

    https://invidious.snopyta.org/watch?v=nbC7BxXtOlo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.