Dies und Das – Wahlen, Unrechts-Staat und Covid19

Heute mal nur ein paar schnelle: In irgendeiner ami Stadt wurde nun eine transe, das obendrein noch ein Polizei-bekannter Anarchist ist, zum Sheriff gewählt. (Das aus meiner Sicht eigentlich Lustige ist, dass diese Vollidioten erstaunt sein werden, wenn die Verbrechens-Rate nun massiv ansteigt. Nun ja, die Wahlberechtigung hängt ja nicht vom Vorhandensein eines Hirns ab …).
Und der claudia roth Zellhaufen hat allen Ernstes erklärt, dass mit der AfD der Sexismus wieder Einzug in den bundestag gehalten habe. Hahaha. (Ich werde den Eindruck nicht los, dass das vor allem dazu dient, dass *sie selbst* sich einreden kann, dass es nicht völlig auszuschließen ist, dass jemand sexuelle Gedanken im Zusammenhang mit ihr haben könnte).
Dritter Witz – und Ja, leider ist das Grundgesetz zu einem Witz verkommen: Das ehemalige bundes-„verfassungs“(-Ersatz)-„Gericht“ hat Teile des Zensur- und Unterdrückung-Gesetzes(-Entwurfs) als nicht Grundgesetz-konform eingestuft. Und nun hat sogar der Mörder- und Umsturz-Komplize von nazigrad, bundes-„Präsident“ steynmeyer sich geweigert, das „Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität“ zu unterzeichnen. *SO extrem krass nicht-rechtstaatlich* ist dieser Anschlags-Entwurf auf’s deutsche Volk!
Witz am Rande: Die „große Koalition“, sprich das regime, drängt geradezu panisch wirkend und hat allen Ernstes vorgeschlagen, die offizielle Einführung der diktatur – denn genau darum geht es – erst mal umgehend abzusegnen und gleich danach werde man ein Reparatur-Gesetz verabschieden.
Haben die übersehen, dass steymeyer vielen von denen seinerzeit beigebracht hat, wie man schmutzig spielt? Oder gehen die davon aus, dass er senil genug ist, dass ihr dämlicher Hütchenspieler-Trick funktionieren könnte?

Aber auch das Folgende könnte man völlig zurecht unter Witz buchen:

pompeo, der Kriegs-geile Aussenminister-Darsteller der amis, hat nun geschworen (ja, das dagte er wirklich), die usppa werde es nie erlauben, dass der Iran Waffen von den Russen oder Chinesen bekommt. Und nochmal: Der Idiot hat das *ernst* gemeint.
Der Größenwahn und die Dummheit der amis sind offenbar wirklich unbegrenzt. Wie sonst könnte man eine so weltfremde und dumm-dreiste Ansage erklären? *Offensichtlich* halten die amis sich für derart wichtig, dass *niemand* es wagt, ohne ihr Einverständnis Waffen an den Iran zu verkaufen.

A propos „Waffen verkaufen“. Die amis selbst haben gerade ihre Waffendeals mit taiwan *massiv* ausgeweitet. Die chinesische Reaktion? Man sagt unverblümt, man werde seine Pläne zur Wieder-Vereinigung auch *mit Gewalt* umsetzen.
Anders ausgedrückt: Die amis wollen China in einen Krieg treiben. Das wirklich Erschreckende ist der hochwahrscheinliche Grund: Der ami Wahlkampf. Motto „Wirklich wichtig in der Welt ist ausschließlich amärrika. Wenn ein potentieller Weltkrieg hilft, die Wahlen zu gewinnen, dann ist die Option nicht nur auf dem Tisch sondern wird auch eingesetzt“.
Am nächsten Tag: China hat seine Währung aufgewertet – was direkt den us dollar schwächt, was wohl als Hinweis zu verstehen ist. Nur sollte man sich in Peking fragen, wie sinnvoll relativ dezente Hinweise einem Idioten gegenüberüber wohl sind …

Wobei ich einräumen muss, dass es in idiotistan zumindest einen (1) Anwalt mit einem Gehirn geben muss. Wie sonst wäre es zu erklären, dass dort gerade scharenweise hohe Beamte und regime-Mitarbeiter (übrigens beider parteien) große Sorge haben, insbesondere im Ausland verhaftet zu werden wegen Jahrzehnte-langer massivster Rechts-Brüche.
Wobei dieser Umstand per se höchstens erheiternd ist. Wirklich interessant wird er durch etwas anderes, dadurch nämlich, dass man – im Gegensatz zu früher – offenbar nicht mehr davon ausgeht, dass die ami regimes tun können, was immer ihnen beliebt. Oder anders ausgedrückt: Diese Leute, die ja reichlich Einblick ins Innere und die Wirklichkeit haben (und nicht nur, wie normale Menschen, nur eine von den medien inszenierte Farce sehen), haben erkannt, dass die Zeit der ami Herrschaft vorbei ist und dass man zunehmend in eine Phase kommt, in der schwerkriminelle amis einfach verhaftet werden – was wiederum notwendig bedeutet, dass die amis zunehmend nicht mehr die Macht haben, andere Länder einfach einzuschüchtern und zu vergewaltigen.

Aber das war nur die Einleitung, damit die Leser sich auf die Realität im shithole usppa einstimmen können.

Wie sieht diese Realität aus?

Zum Beispiel so: Unverblümter und gewalttätiger Rassismus ist dort mittlerweile alltäglich und omni-präsent. Denn genau das ist es, was mit „inclusiveness“ (das nicht Ausschließen gleich wie unbedeutender Randgruppen), „not hurting anyones feelings“ (die Gefühle von niemandem verletzen) oder auch mit blm und antifa gemeint ist.
Den Beleg dafür kann man direkt an der Front, an „unis“ z.B. finden. Mittlerweile haben mehrere Unis ganz unverblümt (und viele weitere mehr im Stillen) Richtlinien etabliert, schwarze und Süd-amerikaner stark zu bevorzugen oder sogar – ich scherze nicht! – ausschließlich aufzunehmen, graduieren und/oder promovieren zu lassen.
Kurz, was all das Schönsprech wirklich meint, ist stets dasselbe: Diskriminierung, Benachteiligung und gerne auch gelegentlich die – weitgehend straffreie – Ermordung von Weissen und Asiaten.

Oder so: Mehrfach vorbestrafte Schwerkriminelle werden freigelassen, jedwede Versammlung ist unter dem Vorwand Covid19 verboten – aber „linke“, sprich gewalttätige und rassistische – „demonstrationen“ sind erlaubt.
Oder auch so: Leute, die sich mit Waffe in der Hand gegen massiv gewalttätige „weitgehend friedliche“ „demonstranten“ schützen wollen – auf ihrem eigenen Grundstück wohlgemerkt und nachdem ihr eisernes Tor bereits zerstört wurde – werden verhaftet, die *nachweisbar* gewalttätigen „demonstranten“ aber nicht.

Oder so: Es ist nun zunehmend offenbar geworden, was aufgrund greifbarer Hinweise seit langem vermutet wurde: soros betreibt eine Operation, um gezielt „demokrattische“ Anarchisten und Psychopathen in die Staatsanwaltschaften zu hieven (die werden dort gewählt) – und zwar erfolgreich. In nahezu allen großen Städten sitzen mittlerweile soros Leute in den Staatsanwaltschaften … und lassen die – ebenfalls von soros mit finanzierten – gewalttätigen Horden umgehend wieder frei, während sie normale Bürger, die sich zu wehren versuchen, sehr hart angehen. Übrigens ist die Erwähnung von soros und seinen Machenschaften nicht zulässig in den medien – auch nicht beim „rechten“ Sender fox new, wo einem ehemals hochrangigen politiker (n. gingrich) das Wort genommen wurde; nebenbei bemerkt: Erinnert sich noch jemand an das unsäglich dämliche Pressesprecher Blondie der demokratten? Die war zugeschaltet und hat *natürlich* eifrig zugestimmt, dass soros nicht erwähnt werden darf.
Aber soros finanziert auch noch andere Formen von Kriminalität und terrorismus. So soll er u.a. auch über 200 Mio $ in die Verbrecher- und terrorismus Organisation ‚black lives matter‘ investiert haben.
Anders ausgedrückt: soros, die globalisten-Drecksau, finanziert den Untergang der usppa mit. Nicht weil er gegen die usspa wäre, nein, nein, sondern weil er gegen eine nicht mehr komplett deep state und globalisten-kontrollierte und beherrschte usppa ist.

Nun zu den anstehenden Wahlen dort.

Viele wissen das nicht, aber die neger sind eine relativ kleine Minderheit von nur ca. 13% der Bevölkerung. Randanmerkung: Auch in der eu will man, wie relativ unverhohlen diskutiert wird, einen ähnlichen Anteil von braunen und schwarzen erreichen. Zufall, Zufall (oder schlicht die Antwort auf die Frage, wieviele ‚offensichtlich Andere‘ und anders Tickende man in eine Gesellschaft zwängen muss, um sie instabil und optimal manipulierbar zu machen).
Weisse (inkl. weisse Latinos) machen etwas über 70% der Bevölkerung aus.
Die zweite wichtige Zahl ist der Prozentsatz der nicht legal in den usppa Lebenden – die ganz offensichtlich *nicht* wahlberechtigt sind: Circa 23%!
*Das*, diese beiden Zahlen, erklären recht brauchbar, was dort gerade vor sich geht. Und der Umstand, dass über 80% in Städten leben, wovon wiederum die größten allesamt und der größte Teil der restlichen Städte überwiegend demokrattisch wählen.
Erklärung: Die demokratten haben „ihre“ ziemlich sicheren Wähler und die republikaner ebenfalls. Die wohl größte Gruppe, die vor trump kaum Beachtung fanden, waren die amis, die die riesigen Flächen zwischen den demokratten-Hochburgen dünn besiedelt haben. Diese ziemlich große Gruppe hat sich weitgehend trump gesichert. Die neger waren zwar immer recht zuverlässig demokratten-Wähler, aber das sind wie gesagt nur 13%.
Und deshalb versuchen beide Seiten, irgendwie an relativ große Gruppen potentieller Wähler zu kommen. Nur dass die demokratten 2016 verloren haben und, was erheblich schwerwiegender ist, seither weitere Stimmen verloren haben. Und, um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, nun haben sie auch noch einen Kinder belästigenden, völlig und *offensichtlich* senilen Kandidaten mit biden, der zum *dritten* Mal Anlauf nimmt, oder anders ausgedrückt, ein Serien-Verlierer ist.
Allerdings konnte die erheblich aussichtsreichere und bevorzugte Kandidatin hitlary clinton nicht ins Rennen geschickt werden, weil trump sie angesichts ihrer kriminellen Machenschaften womöglich weggesperrt hätte. Es musste also ein Kandidat her, der weniger gefährdet schien – was allerdings bei den demokratten sehr schwierig ist, weil „demokrat“ in idiotistan (und wohl nicht nur dort) nur eine andere Bezeichnung für „korrupter, schmieriger Verbrecher“ ist. Entsprechend wurde ja auch recht schnell sichtbar, *wie akut korrupt* der ganze biden Clan ist.
Aber biden hat einen gewaltigen Vorteil in den Augen der partei-Strategen: Er ist erwiesenermaßen beliebig und bedingungslos manipulierbar und nach zwei ergebnislosen Anläufen sehr scharf darauf – und wohl weitgehend zufrieden damit – den *Titel* „Präsident“ zu haben, aber nichts zu melden. Dafür hat man kamala harris, eine völlig korrupte und verlogene, aber zu allem bereite Ex-Staatsanwältin, die angesichts ihrer *offensichtlichen* und bekannten verlogenheit wenig erstaunlich erbärmlich bei den Vorwahlen (der demokratten) abgeschnitten und weit hinten gelandet war. Will heissen: Scharf auf Macht ist sie jedenfalls und vermutlich taugt sie auch (nach deren Maßstäben), nur hasst das Volk sie.
Also betreiben die demokratten einen Wahlkampf mit im wesentlichen nur vier Elementen: Erstens anti-trump, zweitens gnadenlos *alles* versprechen, gerne auch am Mittwoch das Gegenteil vom Dienstag, drittens anti-trump und viertens nochmal anti-trump.
Das Element „anti-trump“ ist deshalb so wichtig, weil man so nach dem Motto spielen kann „Na ja, unsere Kandidaten sind eigentlich beschissen und ihr mögt sie nicht – aber hey, sie sind allemal besser als trump!“, zumal man trump durchgehend als Teufel gezeichnet hat mithilfe der medien.
Dazu ein kurzer lustiger Abstecher: Bei einem Versuch befragte man Studenten (weitestgehend pro demokrattisch) was sie von A, B, und C (irgendwelche Vorschläge) hielten und ordnete die Vorschläge biden oder harris zu. Das Ergebnis: Weitestgehend Zustimmung. Als man ihnen offen legte, dass die drei Vorschläge alle von trump kamen, flippten die Studenten aus und lehnten sie rundweg ab.
Das erzähle ich wohlgemerkt nicht nur zur Erheiterung, sondern weil es deutlich vorführt, wie das Spielchen (genauer, Humanoide) funktioniert. Die Realität ist völlig belanglos; es zählt ausschließlich das offiziell gezeichnete Bild – und das kontrollieren nunmal zu 90% die medien, facebook und Konsorten. Nebenbei bemerkt: Diese Studenten sind wahlberechtigt.

Was also kann man aus der Sicht der demokratten tun? Na, das ist doch offensichtlich! Man lässt die 23% der sich illegal im Land Befindenden wählen. Die werden natürlich mit überwältigender Mehrheit nicht für trump stimmen, der sie ja womöglich rauswerfen will, sondern für die „netten“ demokratten. Nur geht das nicht so einfach. Gewiss, in ein paar Wahl-Bezirken kann man einfach beide Augen zumachen und *jeden* wählen lassen, der kommt, gerne auch zweimal (Kein Scherz. Das kam schon 2016 wirklich vor). Aber den größten Teil erreicht man so nicht, denn die meisten dieser Illegalen vermeiden es, ihr kleines Gebiet zu verlassen und an Orte zu gehen, wo sie womöglich kontrolliert werden. Deshalb ist das Thema Briefwahlen so wichtig. Und möglichst weitgehend Ausgangs-Sperren wegen Covid. Weil die zu erheblich mehr Stimmen per Briefwahl führen und die illegalen Stimmen dann in all den anderen Stimmen untergehen und eine Kontrolle angesichts der gewaltigen Mengen schwierig ist.

Nur: trump war nicht blöd und hat, wie ich bereits gelegentlich ausführte erkannt, was in den Unruhen und Plünderungen (blm, antifa, …) für ein explosives Potential steckt … und hat das alles geschehen lassen, wohl wissend, dass das sehr viele Wähler zu ihm treibt.
In diesem Zusammenhang muss man auch mal die Gewichtung der Argumente bedenken. Die demokratten faseln von irgendwelchen Phantasie- soziologen- und dergleichen Scheiss. trump aber spricht primär drei Punkte an, die alle eine viel höhere Bedeutung für die allermeisten amis haben, nämlich: Sicherheit, Einkommen und, sinngemäß „soll unser Land kaputt gehen und womöglich eine blutige Revolution durchleben?“.
Man mag als ami eher links oder rechts sein, aber Geld zum Leben braucht man jedenfalls, sein Land will man jedenfalls nicht kaputt gehen sehen und sicher möchte man auch sein; niemand möchte in der Sorge leben, sein Haus in Flammen zu sehen. Und daneben sehen all die „Kuhfürze tragen zur Klima-Katastrophe bei!!!“ und dergleichen Sprüche der demokratten einfach unattraktiv und vor allem unwichtig aus.

Und deshalb wird trump gewinnen – und die demokratten wissen das auch und bereiten sich auf gewaltige Schlachten vor den Gerichten vor. Sie planen, trump Wahlbetrug vorzuwerfen und zugleich mit Zähnen und Klauen dafür zu kämpfen, dass die Stimmen der Illegalen gültig sein sollen.
Allerdings gehe ich davon aus, dass das in die Hose gehen wird und dass es wahrscheinlich nicht einmal dazu kommt, weil trumps Leute mindestens noch eine „Bombe“ in petto haben, die sie zum richtigen Zeitpunkt (ich schätze in den kommenden drei Wochen) zünden werden.

Aber es gibt mAn noch einen weiteren entscheidenden Faktor, von dem ich interessanterweise nirgendwo lese: israel.
Den amis können die arabischen Golfstaaten egal sein; sie haben sie eh zum großen Teil in der Tasche. Und Nein, sie brauchen diese Ländchen auch nicht für einen Krieg gegen den Iran.

Wieso also inzwischen gleich mehrere „Friedensverträge“ dieser Ländchen mit israel? Und wieso immer mit trump im Mittelpunkt. Wieso fliegen satanjahu und irgendein Scheich fast zehntausend Kilometer nach washington, um einen Friedensvertrag zu unterschreiben? Und warum wird jedesmal trump als Friedensbringer gefeiert?
Meine Vermutung: Weil die ami Wahlen nicht wirklich in idiotistan gewonnen werden sondern in israel. Und weil israel kein billiger Lieferant ist. Will heissen, ich gehe davon aus, dass die „Friedensverträge“ in Wirklichkeit Unterwerfungs-Verträge sind und dass die amis den israelis diese Golf-Ländchen als Bezahlung für einen Wahlsieg überlassen.
Übrigens ist die Erkenntnis, dass israel Wahlen so oder so ausgehen lässt, keineswegs neu. Allerdings wurde das (jedenfalls bisher) nur klar nationalistischen Kandidaten (wie z.B. Orban) gewährt.
Ich erlaube mir in diesem Zusammenhang nochmal darauf hinzuweisen, dass ein weltweiter Krieg tobt, u.a. und insbesondere zwischen den globalisten und den nationalisten (satanjahu ist, wie trump, ein Nationalist).

Abschließend noch eine Anmerkung zu Covid19: Leute, nochmal, für so ziemlich *jede* These gibt es Experten und „Experten“ und Belege und „glasklare wissenschaftliche Sachverhalte“.
Ich selbst gehe nach wie vor davon aus, dass das Covid19-Phänomen sich erstens im Laufe der Zeit verändert hat und zweitens *verschiedenen* Gruppen und Interessen dient.
Und ja, das heisst auch, dass Aussagen wie „auch Putin macht mit!“ ziemlich sinnlos sind, denn erstens liegt es in der Natur einer – auch nur drohenden – Pandemie, weltweit Aufmerksamkeit und Maßnahmen hervorzurufen und zweitens gibt es da Aspekte, die oft überhaupt nicht bedacht werden. Ein Beispiel: Nicht jeder Virus (ich nenne es mal so, was auch immer es wirklich sein mag) taugt gleich gut als Waffe; die entsprechenden Einrichtungen suchen nach und arbeiten an Viren, die für ihre Zwecke optimal sind. Vermutlich relevante Parameter sind Temperatur-Toleranz (was in Afrika funktioniert, kann in Sibiren weitgehend wirkungslos sein), Ansteckungs-Rate, Übertragbarkeit und einige mehr. Es scheint zumindest so, dass dieses Corona-Virus ein sehr „guter“ Transporter ist; mit Transporter meine ich den großen Teil des Virus, wobei die (irgendwann mal) „aufgebrachte Waffe“ keineswegs das sein muss, was wir heute bei Covid19 sehen.
Ich gehe davon aus, dass der derzeitige „Waffenkopf“ nicht (mehr) gefährlich ist und auch beim eigentlichen Ziel (China) ziemlich versagt hat, dass aber der „Transporter“ ein (aus der Sicht geistig und sozial extrem verstörter Forscher und Militärs) ziemlich guter ist. Will heissen: Man kann – und sollte vielleicht – das, was da gerade so vor sich geht, mal kühl als Testlauf sehen.
Und ich gehe davon aus, dass der russische Impfstoff den *Transporter* angreift (Immun-Abwehr dagegen auslöst), da man in Russland anscheinend (mAn berechtigt und sinnvoll) davon ausgeht, dass dieser Transporter später eingesetzt werden könnte/wird, dann aber mit einem wirklich gefährlichen „Waffenkopf“.
Aber bitte, auch für mich gilt, was ich einigen hier schon deutlich gesagt habe: Niemand, jedenfalls keine normalen Leute (inkl. 95% der Professoren), weiss wirklich, was da läuft (auch weil das Phänomen keineswegs nur biologische/medizinische Aspekte hat). Und das gilt auch für mich. Gut möglich, dass ich schwer daneben liege. Allerdings scheint mir, dass mein Erklärungs-Ansatz wenigstens *mehrere* Aspekte berücksichtigt und unter einen Hut bringt, im Gegensatz zu den meisten anderen.
Aber es ist natürlich auch zu sehen, was Covid19 (also die aktuelle Variante) *wirklich* anrichtet. Ungefähr so viel wie Grippe, vermutlich sogar weniger. Beispiel: Die amis jammern, es seien schon fast 200.000 (amis) durch Covid umgekommen. Erst mal ist da zu sehen, dass so ziemlich alle westlichen Ländern *übelst* betrügen, was die Zahlen angeht. Gerade erst dieser Tage wurde z.B. erkennbar, dass die Verwaltung einer leidlich großen Stadt (nashville) *planvoll und vorsätzlich* dreist gelogen und die Zahlen extrem überzeichnet hat.
Zweitens: 200.000 bei ca. 330 Mio Einwohnern sind? Daumen mal Pi zwei Drittel von einem Promille. 0,65%%
Und wie gesagt, da ist noch nicht berücksichtigt, dass der größte Teil dieser Leute auch ohne Covid verstorben wäre.

Ansonsten gilt: Durchhalten bis nach den ami Wahlen. Dann dürfte sich ziemlich schnell so einiges entscheiden.

232 Gedanken zu „Dies und Das – Wahlen, Unrechts-Staat und Covid19“

  1. === EILMELDUNG ===

    ruth bader ginsburg, eine hardcore-„demokrattische“ Richterin am supreme court (höchstes ami Gericht) ist tot!

    Und trump kann einen weiteren seriösen Richter ins höchste ami Gericht setzen.

    1. Nun ja !

      Diese alte Hexe hat das Weisse und
      Christliche Amerika beinahe im Alleingang zerstoert.

      Die Reps werden ganz sicher noch vor
      der Wahl die Nachfolge regeln.

      Nur, was nuetzt es?

      Die Trump Pics Neil Gorsuch
      und Heulsuse Kavanaugh haben sich bisher als einziger Reinfall erwiesen.

      1. Bitte sprechen Sie nicht so über Kavanaugh. Bedenken Sie, in was für einer Situation dieser Mann war. Auch sollte man die üblichen Lebensumstände (höherer) Richter bedenken.

        Ansonsten: Es gab schlimmere personelle Reinfälle bei trump und: Im Krieg fährt man selten geradeaus auf der Autobahn …

        1. im krieg gibts keine autobahnen , das sind dann panzerstrassen, und wer die mit dem auto nutzt ist bald platt wie eine briefmarke, das ist wie mit ner keule zu ner schiesserei gehen

          übrigens:
          papua neu guinea hat angeboten 5000 flüchtiletten aufzunehmen, da ist Das problem bald gegessen,
          guten appetit

          1. @potzblitz:

            Zu Papua-Neuguinea, da könnten die tatsächlich auf eine Goldgrube gestossen sein, ein einmaliges Geschäftsmodell, und Win-Win für alle Beteiligten, wenn man das Marketing mässig korrekt einfädelt.

        2. Danke fuer den wieder mal sehr gute kommentar. Bin durch zufall auf einen anderen blog gestossen,schreibe den mal hier in den blog. Es wird auch positiv über den russischen impfstoff berichtet. Vieleicht von intresse,denke aber das herr russophilus den blog schon kennt. Gold Ziegen’N Waffen die wahrheit sprechen,narative über politik,märkte und kultur zerstören. Ich übersetze mir das mit translateweb

  2. rothscher zellhaufen träumt von „sexismus“ – da war wohl der wunsch vater des gedankens . . . .
    “ . . . Teile des Zensur- und Unterdrückung-Gesetzes(-Entwurfs) als nicht Grundgesetz-konform eingestuft“ das ist ein wenig schwerer einzuordnen: einerseits kann man nachlesen das gesetzesvorlagen seit langer zeit in den büros grosser international auftretender (lobby-; wirtschafts-)kanzleien ausgearbeitet werden bis zur fertigen beschlussvorlage da in den eigentlich zuständigen ausschüssen, gremien, institutionen . . . schon lange nicht mehr ausreichendes fachwissen rechtssichere, konforme texte zu erarbeiten, vorhanden ist. andererseits kommt es in der letzten zeit immer häufiger vor das von den wahrlich nicht zimperlichen, menschenfreundlichen höchsten gerichten solche riesen keulen (nicht grundgesetz-konform)zurück kommen.
    da man wohl davon ausgehen kann das in den bisher involvierten kanzleien der sachverstand immer noch vorhanden ist gesetzesvorlagen so zu formulieren das sie „halbwegs in den rahmen passen“ fragt man sich doch wer mittlerweile die vorlagen schreibt wenn diese texte inzwischen von unfähigkeit und bösartigkeit so dominiert werden das die „verfassungsrichter“ sie nicht mehr mit zugekniffenen augen absegnen und durchwinken können.
    bei Danisch stand sinngemäss dazu: die „verfassungsrichter“ hauen den erstellern die vorlage um die ohren und erklären ihnen wie man gesetze zu schreiben hat. aber da es in letzter zeit öfter so geht können und wollen diese es nicht begreifen.

  3. Das Erfolgsrezept ist denkbar einfach: „Der EINDRUCK ist die Wahrheit!“

    Wenn einmal „der (grundsätzliche) Eindruck“ per Medien reingedrückt ist, ist der Rest ein Selbstläufer; nicht nur in amiland (sehr gutes Beispiel: Novitchok und navalny; Eindruck: es waren die Russen!). Die, in weiterer Folge, um den Haupteindruck erfundenen Geschichten werden vom „dankbaren Publikum förmlich aufgesogen“.

    Erst vor wenigen Tagen wurde Xi als „der gefährlichste Mann der Welt“ gezeichnet (Politico); davor, Januar 2019 in Davos, von einem gewissen soros. Der Eindruck zählt … in der wertewesten-Blase!

    Was zählt in der Realität?

    1. China wird in vielen Bereichen – insbesondere bei technisch hochwertigen Gütern – billiger produzieren

    2. der Markt ist vorhanden (bis 2050: Indonesien rd. 300 Mio. Konsumenten; Indien (mit all ihren Macken …) rd. 1,6 Mrd. Konsumenten; Nigeria hat heute schon 200 Mio. Konsumenten … scheiß auf den „Eindruck-wertewesten“)

    3. Russland kann „die freie Welt“ offensichtlich verteidigen

    Wie sieht es in der (wertewesten) Blase aus?

    1. der chin. Kommunismus ist DIE Gefahr (Xi wird seit längerem in den (wertewesten) Medien als Kommunistischer Parteiführer tituliert; statt als Staatspräsident Chinas); Eindruck: umso erfolgreicher China – umso stärker die Kommunistische Partei/Gefahr

    2. WIIIIIRRRR sind die einzigen bedeutenden Kunden auf dem Planeten!!!!

    3. Eindruck: Russland ist ein korrupter, kleiner Zwerg (wirtschaftlich ist gemeint … der Rest wird „höflich weggelassen“)

    Der Eindruck zählt!

    China wird übrigens bis November vier(!) Impfstoffe gegen Corona auf den Markt bringen.

    Das letzte (virtuelle) treffen mit der eu, wo es um einen allumfassenden wirtschaftlichen Vertrag ging (an dem übrigens schon seit 12 Jahren getüftelt wird …), war eine einzige Katastrophe. Die eu´s kamen – ohne viele Umwege – mit dem Thema „Menschenrechte in China“ um die Ecke (= mit dem Arsch ins Gesicht fahren) … der Rest ist Geschichte.

    Dafür haben sich danach chinesischer und russischer AM UMSO EINFACHER auf „eine Vertiefung der bilateralen Beziehungen“ einigen können …

    1. Ein weiterer Eindruck:

      Es könnten die beiden größten Verlierer im 2. WK, die jeweils an den Enden der beiden anderen größten Verlierer, ins Rennen geschickt werden (erstere: Deutschland – Japan …. zweite (Menschenleben): Russland – China).

      Aber! Die Gäule sind doch über Jahrzehnte dermaßen „hergerichtet“ worden (von anglosachsen/zions/Dunklen … wen auch immer). Die können doch jetzt nicht auf den Hindernisparcour geschickt werden! Die überleben das doch nicht!

      Wen kümmert´s!!!

      Der Eindruck (phööse, phöööse Russen und Chinesen) zählt!

      1. … aus ami-Sicht könnte die Sache so aussehen (inoffiziell): „WIR haben sie nach dem 2. WK gerettet! WIR haben sie groß gemacht! WAS ist der Dank? Sie kokettieren/kuscheln mit dem Feind! Das sind doch die größten Schw…, die die Welt gesehen hat! Charakterlose Schweine!“

        … die „Einsicht“ kommt natürlich nachdem sie (D/Japan) wertlos geworden sind.

        Es könnten sich 1929 (gepaart mit Deutscher Inflation von 1914 bis 23) UND 1933 wiederholen … nicht deckungsgleich, aber ähnlich.

    2. 1. China wird in vielen Bereichen – insbesondere bei technisch hochwertigen Gütern – billiger produzieren

      Aber hallo. Nur mal so am Rande und „seltsamerweise“ so gar nicht im werte-westen berichtet: China hat ein 1,4 Billionen $ Programm aufgelegt zur Stärkung seiner Chip-Industrie (wozu auch gehört, eigene Produktions-Technologie zu erarbeiten).

      „Kommunismus ist *die* Gefahr* – Ja, ja, die (gar nicht) gute alte nato Nummer. Das für mich Erheiternde dabei ist, dass der werte-westen, zumindest die amis, tatsächlich glaubt, aus einer Position der Stärke (wie damals) handeln zu können.
      Nun ja, wie sagen kluge Eltern? „Manches lernt man nur durch Schmerzen“.

      Ach, übrigens: China ist dieser Tage mit 18 (!) Militär-Fliegern in die taiwanesische Luft-Sicherheits-Zone eingedrungen und hat auch – für besonders Begriffsstutzige – klar gesagt, dass das als Botschaft zu sehen ist. Kurz danach schrieb jemand in Chinas international orientierter staatsnaher Zeitung, demnächst werde man wohl direkt über taiwan fliegen.

      1. Sehr geehrter Russophilus, mein Freund bei der Telecom, hat seinen Verbindungs Mann von Huawei, der fest bei der Telecom, im Büro neben seinem sitzt gefragt, warum die Chinesen, nicht frühzeitig, völlig eigenständige Technologien und Produktionsstätten aufgebaut hätten. Er sagte, die ganzen US Uboote, von denen China durchsetzt war, hätten das so eingefädelt, um China von ihrem Herren US Imperium Abhängig zu machen und zu halten, leider wäre der Aufräumungs Prozess, vom Präsidenten Xi und den Konfuzianern, noch immer nicht Abgeschlossen, aber der Gründer von Huawei, hat schon Zehntausende Wissenschaftler und Techniker damit beauftragt, ganz eigene Technologien zu bauen, wo nicht ein US Patent, als Blockade ( Lithographie, Architektur, usw ) benutzt werden kann. Die Amis haben halt den letzten Moment, für ihren Angriff gewählt, weil das Aufräumen in Chins noch nicht beendet ist und die Folgen der Arbeit ihrer Agenten noch nachwirken. Zwei Jahre später hätten die Chinesen, über diesen Angriff gelächelt.
        Die nächste Generation der ARM Prozessoren, stünden ihnen, damit nicht mehr zur Verfügung.

        1. @Felix Klinkenberg,

          dann wäre ja noch besser gewesen Präsident O’Bomba hätte schon losgeschlagen. Aber der war vermutlich zu sehr damit beschäftigt den Syrern Freiheit und Menschenrechte zu bringen und hoffte noch darauf TTIP zu verabschieden.

          Ist schon irgendwie witzig, das diese Herrenmenschendynastien (jetzt) immer 3 Züge zurück liegen. (Also Ihren Turm hätten Sie auf B3 setzen müssen, das ist glasklar, es gibt keine andere Lösung. … Aber das war vor einer halben Stunde). Bei der UdSSR war es das gleiche, gar nicht kapiert was abgeht und sich dann gesagt: An Rückschläge sind wir gewöhnt, das basteln wir, die allmächtigen, wieder langfristig genau so hin wie es muss.

          Das muss aus dem Gefühl der Machtbesoffenheit zu erklären sein, da man den kalten Krieg ja schließlich gewonnen hatte.

          Aber es zeigt eigentlich auch: Die Vorgänge in der Welt sind zu komplex, als das ein einzelner Hegemon das Ende der Welt bis ins kleinste Detail überwachen könnte, geschweige denn steuernd eingreifen.

          1. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet, ja Hochmut gebiert Fehler, genauso wie bei Russland, haben SIE gedacht, mit ihren eingesetzten und Gekauften Kreaturen, sowohl Russland als auch China, endgültig im Sack zu haben. Da sie keinen begriff von Kultur haben, konnten sie sich nicht vorstellen, welche Macht, der Kultur noch innewohnt, obwohl SIE tausende von Jahren verbracht haben, jedes fitzelchen davon zu Vernichten, zu Entstellen. Nun sehen SIE diese urplötzlich entstandene Macht, haben aber keinen Schimmer, wo sie herkommt.

          2. “ . . . da man den kalten Krieg ja schließlich gewonnen hatte. “
            das ist wohl ein wenig zu hoch gegriffen. man hat wohl eine grosse schlacht gewonnen aber wie man heute sehen kann, keineswegs den krieg. selbst der sieg in dieser schlacht war kein richtiger, allenfalls ein phyrrussieg. man sagt wohl um diesen phyrrussieg zu beschreiben gerne mal: „noch so ein sieg, und wir sind verloren!“ hier in diesem fall finde ich es allerdings passender zu sagen: „nach diesem sieg sind wir verloren!“
            dieser sogenannte „sieg im kalten krieg“ hat den eigenen untergang unumkehrbar eingeläutet/beschleunigt da er das zu jener zeit bestehende gleichgewicht aufgelöst hat, wie wir aktuell jeden tag ein stück mehr sehen können.

      2. @Russophilus

        „China hat ein 1,4 Billionen $ Programm aufgelegt zur Stärkung seiner Chip-Industrie“

        Derweil die EU ein paar Milliarden für das ‚Human Brain‘ Projekt, sprich Geld kübelweise Oracle- und Google- affiliierten (Mikroweich kommt dafür schon lange nicht mehr in Frage..) ‚Brain‘-Trusts in den Rachen zu stopfen mit dem Erkenntnis Resultat: Null komma Null, also reine Schmierung des Getriebes- aber es klingt so elitistisch und führend so ganz Werte-westlich cool.

        Auch verkündet das Märkäl keck, dass jetzt alle Schulen schnelles Internett bräuchten, für ‚Home‘-Learning…., der nächste Schritt zeichnet sich schon ab, kinderreiche ärmere Familien werden super-schnelles Internett brauchen, gratis, von der lieben Mutti spendiert, ach ja, und das Apple-iPad muss auch für alle her, wie sonst soll das alles aufgehen ??!!

        Endresultat: Perfekte Gummibärli die genau gelernt haben wo sie auf dem i-Pad klicken müssen wenn Wahlen sind.

        Ich spürte es als ich es das erste mal sah, dieses Barba-Papa Ding (für jene die es nicht wissen, war eine deutsche Sendereihe für Babies in den 80-ern, die in mir reinen Hass hervorrief) wird Wirklichkeit werden, das war kein Spass !

    3. @sloga,

      denken Sie auch es ist ein Traum – ein Bürger des Wertewestens zu sein?

      Schauen Sie mal hier:
      https://www.anti-spiegel.ru/2020/covid-19-was-der-spiegel-ueber-die-bestellung-von-impfstoffen-durch-die-eu-kommission-verschweigt/

      Thomas Röper hat einen „lustigen“ Artikel geschrieben wie unser Geld an die Pharmaindustrie verteilt wird.

      Jetzt wissen wir doch zumindest warum sich die Rentner ihre Rente aus Mülleimern zusammenklauben und ich über einen holprigen Radweg aus den 70er Jahren zur Arbeit fahre.

      Ich hatte schon überlegt ob ich mir eine vollgefederte Rikscha zulegen sollte, mit einem grünen vorne vorgespannt. In der Nacht könnte ich den dann in meinem Keller anketten, bei Hot Dogs, Big Mäc und CocaCola.

      Wissen Sie, wenn es nicht unser Geld wäre und uns nicht betreffen würde, dann könnten wir uns ja entspannt zurück lehnen. Solche Aktionen wie im Artikel von Thomas Röper beschrieben treiben den Westen umso tiefer in die Krise.

  4. Sehr geehrter russophilus, ihre These zum „virus“ ist einleuchtend! Dazu passt auch,dass ami und eu- firmen an anderen Inpfstoffen forschen(und die meisten keinen produzieren werden,nur die Förderung abgreifen werden!)
    Zum „virus“ gibts eine Erklärung mit vielen links

    https://telegra.ph/PCR-schlecht-schlechter-Tagesschau-09-18

    Das schaut sehr logisch und kompetent aus,nicht wahr?

    Interessant ist doch auch die Geschichte von der chin. Forscherin aus Hongkong!,die behauptet,China hat das Ding konstruiert und freigesetzt! (Trumpwahlkampfhilfe??)
    Schönes Wochenende!

    1. Genau diesen Sachverhalt meine ich und diese Argumentation gibt es nicht erst seit Corona. Das war bei HIV so, ist bei HepC das gleiche und bei vielen anderen (ich sag mal) Pcr-Seuchen auch schon so.
      Da noch nie Kontrollexperimente durchgeführt wurden (obwohl das anerkannte Regel und Vorschrift ist) kann ein pcr-Test möglicherweise auch einfach Körpereigenes Material detektieren. Man weiß es schlicht nicht und die Institute sind mit zb Viecherärzten besetzt die ohnehin kein Plan haben aber so tun müssen. …
      Der Erfinder der pcr-Methode hat mehrfach darauf hingewiesen dass der nicht zum Nachweis einer Viruserkrankung taugt. Das ist schlicht grotesk.

  5. @dafranzi

    Sehr schön, da haben nun also auch andere die entsprechende Info gefunden, auf die ich mich bezogen habe.

    Sachlich hat die Frau vollkommen Recht, dieses Virus wurde tatsächlich im Labor in China (Wuhan) erzeugt und anschließend bewusst freigesetzt.

    Trotzdem kann man sie zu Recht als „Dreckstück“ titulieren, denn es gibt etwas, das sie nicht sagt: nämlich daß die „Gain of Function“-Studies in Wuhan von den USA mit finanziert und in Auftrag gegeben wurden.

    Sie tut so, als sei das „kommunistische China“ alleine für die Konstruktion von Sars-CoV2 verantwortlich und das ist falsch. Die USA, insbesondere Anthony Fauci, stecken genauso tief mit drin und müssen in gleicher Weise benannt werden.

    Nur: würde die Frau das machen, könnte sie ihrem Auftrag nicht nachkommen (Dreck auf China kübeln) und wäre sicherlich auch nicht von US-Sendern eingeladen/interviewt worden.

    Denn die nächste, zwangsläufige Frage wäre: wie wahrscheinlich ist es, daß jemand wie Fauci die Freisetzung dieses Virus veranlassen kann, ohne sich vorher das OK vom Präsidenten zu holen….

    1. dieses Virus wurde tatsächlich im Labor in China (Wuhan) erzeugt und anschließend bewusst freigesetzt.

      Beleg – und ich meine einen *seriösen*, tragfähigen und soliden Beleg, kein Geschwätz von einem Ihrer „Helden“.

      *Offenkundig* ist bei diesem Dreckstück, ich sage es nochmal, aus *hongkong*, dass sie gegen China hetzen will und das ausgerechnet dort tut, wo anti-China besonders gerne in die Echo-Kammer trompetet wird.

    2. Sehr geehrter killerbee, sind die Fakten hinter dem Nebel von Kriegspropaganda verschwunden ?
      Die Haverie und das Versiegeln, in Fort Detering, die kurz darauf beginnenden Militär Games in Wuhan, die 350 US „““Athleten“““, die 2 Silber und 3 Bronze gewonnen haben und dabei 35 geworden sind, Namibia mit 3 Sportlern, war Erfolgreicher, 14 Tage / die Inkubationszeit, nach abreise dieser Truppe, wurden die ersten Erkrankungen, in Wuhan bemerkt.
      Während der Ausführung, wurde wie bei allen Anschlägen, in der letzten Zeit, dieser Angriff, bei der John Hopkins Universität, mit einer Übung / Drehbuch begleitet.

  6. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel und Ihre unaufgeregte und sachliche Art in diesen schweren Zeiten.

    Und nach Russland, eine tiefe Entschuldigung… mal wieder.

    Lohnt es sich überhaupt? Ob Präsident Putin sich solche Gedanken leisten kann? Nun, natürlich ist mir dieses Land nicht egal – aber meine Loyalität gehört, wenn es spitz auf Knopf steht, Russland. Und ich weiß das ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin. Oder wie es ein Bremer Freund neulich ausdrückte: Gott, was würden wir nur ohne Russland machen? Hat ein ausländischer Staatschef schon einmal mehr erreicht?

    Als unser Ferkel ihren Satz aufsagte war mein spontaner Gedanke: „Das ist dein letzter Trumpf!“

  7. Wie bekomme ich in Deutschland die Impfung gegen Corona aus Russland? Gibt es hier russische Ärzte, die mich impfen und dann bin ich Corona Befreit? Diese Anfrage Ist ernst gemeint, da ich im Menschensektor arbeite.

    1. Geschätzt nicht.

      Wir können davon ausgehen, das diese Impfstoffe im EU-ropa keine Zulassung bekommen werden.

      Falls das Mittel aber auf verschlungenen Wegen ins Land komt…

    2. Sehr geehrte/r Stubido, in Europa kann ich mir nur Ungarn vorstellen, wo sie mal Aufmerksam hinschauen könnten.
      Ansonsten eine Reise, nach Königsberg, in die Stadt von Emanuel Kant.
      In Russland ist die Impfung ja Kostenfrei.

      1. „in Europa kann ich mir nur Ungarn vorstellen, wo sie mal Aufmerksam hinschauen könnten“

        Die Magyaren schreiben dazu, dass der Impfstoff in Ungarn nur in Umlauf kommen könnte, wenn er eine Zulassung von der „Europäischen Arzneimittel-Agentur“ bekäme, also von der eu.

        https://www.portfolio.hu/gazdasag/20200813/kerulhet-be-magyarorszagra-orosz-koronavirus-vakcina-444834 (ung.)

        Die eu aber dürfte sich mit Hacken und Klauen gegen die Zulassung eines Impfstoffs wehren, der aus Russland kommt und nicht von ihren geliebten Pharmakonzernen zusammengebraut worden ist. Eher trinkt der Teufel Weihwasser.

        Also bliebe nur die Möglichkeit, dass der bockige Magyare (mal wieder) gegen den Befehl seiner Berliner/Brüsseler Gefängniswärter handelt.

  8. „Übrigens ist die Erkenntnis, dass israel Wahlen so oder so ausgehen lässt, keineswegs neu. Allerdings wurde das (jedenfalls bisher) nur klar nationalistischen Kandidaten (wie z.B. Orban) gewährt.“

    Interessanter Punkt. Ich vermute ebenfalls, dass Israel in der Region (schon vor Orban) einen nicht unbedeutenden Einfluss besass. Orbi ist definitiv nicht der, für den er sich gibt. Ein Satellit von irgendjemandem, wenn auch möglicherweise ein eigenwilliger.

    Passend dazu:

    Ungarn hat am 1. September die Grenzen dichtgemacht. In den ung. Medien wird gegenwärtig die Coronahetze wieder auf Endstufe gefahren (über den Sommer hatte sich der Umgang mit diesem Thema leicht entspannt). Zeitgleich dreht Israel total am Rad und verhängt Lockdown.

    1. Sehr geehrter TaxiMan, tha die Haverie in Fort Detering war ja, von IHNEN nicht eingeplant, also muss die Corona Aktion so lange weiter gezogen werden, bis Billy und seine Tranzhumanistischen Eugenik Logen Brüder, den Chip einsatzbereit, in genügender Anzahl gefertigt und den Impfdosen zugefügt haben, erst danach kann die Menschheit, in die NEUE realität entlassen werden.

      1. Sehr geehrter Felix Klinkenberg, wenn ich das alles wüsste, man ist ja letztlich dazu verdonnerrt, den Kaffeesatz zu lesen.

        Ich denke mal der verrückte Magyare hat ne dicke Charge Cash bekommen für die Fortsetzung der Show, von Billy oder wem auch immer (wenn man bedenkt, dass sie Lukaschenko eine Milliarde geboten haben).

        So wie ich Orban kenne macht der das so wie mit der eu-Kohle: steckt sich die Kröten ein, tut ein bisschen so als ob und pfeift sich sonst gepflegt einen auf die Geber. Jedenfalls hoffe ich, dass es so ist. Ich bin kein Orban-Fan, aber ich traue ihm nicht zu, dass er seine handvoll Ungarn totimpfen lassen will. Wie Russophilus im Artikel schrieb: jede Fraktion hat wohl ihren eigenen Zugang zu „Corona“.

        Ich war vor einigen Wochen im Land und erlebte trotz medialer Dauerberieselung weitaus weniger Irrsinn auf den Strassen als in D. Kaum Masken, Revierkämpfe um Abstand wie bei uns konnte ich auch keine beobachten. Sogar ein Behördengang ohne Maske war drin (hier bei uns wo sie dir mit dem Desinfektionsmittel hinterherlaufen undenkbar).

        Aber ich bin dort auch auf dem Dorf (in Ungarn ist eigentlich alles ausser Budapest Dorf). Wie es in Budapest aussieht, kann ich also nicht berichten. Und nichts desto trotz ist der Irrsinn, wenn auch stark abgeschwächt, auch auf dem Land präsent. In den Schulen zum Beispiel, da stürzen sie sich gerade medial drauf. Und es wurden Bussgelder für Maskenverstösse eingeführt. So begrüsste mich am ersten Morgen nach meiner Ankunft beim Blick aus dem Fenster im Strassengraben vor meinem Haus liegende Maske. Und ich wohne dort echt am A. der W.

        Und auch in Ungarn kann es den Job kosten, wenn man etwa als Arzt anderer Meinung ist. Insgesamt ist das alles sehr beunruhigend.

        1. Sieht man genauer hin, so stellt man fest, dass *besonders* die (ja eher wenigen) nationalistischen Länder mit großer Vorsicht in Sachen Covid19 (re)agieren. Ich würde nicht ausschließen (sondern in der Tat sogar für wahrscheinlich halten), dass die gute Gründe haben und damit meine ich nicht Schmiergeld.

          1. Das ist natürlich wie vieles andere nicht auszuschließen. Jedoch muss man sich an dieser Stelle auch fragen, ob es sich noch um Vorsicht handelt, wenn man die gleichen unsinnigen und jeder medizinischen Grundlage entbehrenden „Gegenmaßnahmen“ und Lügen durchzieht, wie hier bei uns.

            1. Gedanken dazu:
              Es muss nicht (nur) Lügen sein, es kann auch schlichte Ahnungslosigkeit sein. Und: Ich sehe weniger den Versuch, das Volk zu knechten als den Versuch, das wertvollste Kapital, die Bürgerherde zu schützen.

              *Natürlich* haben die Menschen recht, wenn sie den regimes keinen Millimeter trauen und *natürlich* lügen die politster (wann tun die das nicht?) – nur: a) sollte man sich hüten, einseitig hinzuschauen und b) ist der Grund mAn nicht oder nur am Rande das, was viele Vermuten, sondern schlichte Ahnungs- und Hilflosigkeit.

              Nebenbei bemerkt: Was lässt augenscheinlich so viele annehmen, die politster Banden wüssten,was wirklich vor sich geht und worum es wirklich geht? Ich gehe eher davon aus, dass die von oben ähnlich knapp gehalten werden (mit Informationen) wie sie das ihrerseits mit uns tun.

    2. Ungarn (In Anlehnung an diesen Strang): seitdem ich dort war hat sich wohl wieder einiges „getan“ in Sachen Pandemiezirkus: selbst in meinem Dorf werden nun schon rote Zettel an Häuser geklebt, in denen „Quarantäne“-Opfer wohnen, mit der Aufschrift „Achtung, Infizierter, betreten verboten!“.
      Die Betreffenden dürfen ihre Häuser nicht mehr verlassen und die Polizei patrouilliert mehrmals am Tag bzw. kontrolliert, ob sie im Haus sind.

      Ohne Worte.

      Zwischenzeitlich waren wohl die Tests teurer/knapper geworden und sofort sank die Zahl der „Infizierten“. Ich denke aber, dass bereits mehr Tests herangeschafft worden sind. Die brauchen Zahlen. Die kriegen Geld dafür.

      Meine Cousine arbeitet als Krankenschwester in einer Komitatshauptstadt. Sie ist seit Beginn der „Pandemie“ in Kurzarbeit, wie übrigens das meiste medizinische Personal. Die Krankenhäuser sind leer. LEER!

      Derweil lügt das Fernsehen immer weiter, auch von angeblichen Gehaltserhöhungen für Krankenhauspersonal ist die Rede. Dabei lebt man vom Schmiergeld, nicht vom „Gehalt“.

      Sie schämen sich nicht so zu lügen, wie es sich nicht einmal das Horthy oder Rakosiregime getraut haben und zeigen dabei Bilder von ihren völlig vergammelten, kaputtgesparten, von Korruption durchseuchten Dritte-Welt Krankenhäusern mit Betten und Innenaustattung aus den 50er Jahren. Und in Orbans Heimatdorf gibt es eine Privateisenbahn und ein Stadion.

      Ich spucke auf diese Verbrecherbande!

  9. Russophilus, auch von mir Danke für den neuen Artikel! Das lässt doch hoffen. Die medienhure in D ist halt komplett demonkraten-verseucht…
    Dass sich die roth über sexismus beschwert… sollte sich eigentlich ausschließen aber was kümmert links-grün schon die Realität.
    Kann mich nur anschließen, da war der Wunsch Vater (kreisch!) des Gedanken. ..

  10. Kleiner Teilerfolg für die amis:

    China hat mit 16 Zentral- und Osteuropäischen Staaten eine Vereinbarung unterzeichnet (das sog. 16-plus-1-Abkommen). Da es eher unbedeutende Vasallen-Staaten sind (viele vom Balkan) hat es die ami-Administration (im Zusammenspiel mit der eu) geschafft, sechs der sechszehn Länder eine Zusage abzuringen, Huawei, welches in den Vereinbarungen NICHT namentlich genannt wird (aber gemeint ist …), aus den jeweiligen Ländern zu werfen (im Abkommen war ein regionales 5-G-Netz, welches alle 16 Staaten umspannt hätte, geplant). Das letzte Land, welches ausstieg ist, war heuer im August Slowenien.

    Wie es aussieht, wird Serbien, nach dem „berühmten Auftritt“ bei Donald, das siebente Land sein, das aussteigt (kleiner Trost: man ist zumindest nicht alleine … oder war gar erster).

    Natürlich wird das China nicht vergessen … andererseits weiß China sehr wohl, wie es den meisten Staaten in der Region geht (sie sind: 1. Lieferant von Arbeitskraft für die reicheren Länder Europas; 2. Billiglohnländer (die eu presst diese Länder aus … die amis die eu … alles dreht sich, alles bewegt sich); 3. einige von ihnen sind weder-Fisch-noch-Fleisch (= eu-Kandidaten seit Jahren bis Jahrzehnten); 4. in ALLEN Staaten hat der wertewesten den politischen Kader aufgestellt – AUSNAHMSLOS).

    Hätte man (RF/China) z.B. Serbien in den 90-ern geholfen (vielmehr: helfen können), sähe die Sache heute gaaaaanz anders aus … So muss man mit dem Vorlieb nehmen, was auf dem Markt ist.

  11. Wertes Dorf,
    bin immer noch am grübeln warum gerade jetzt dieses Novitchok Schmierentheater gespielt wird, als Gazprominvestor mache ich mir natürlich Sorgen um meine Pipeline, aber glaube das ist nicht der Grund, Nordstream kommt dank Klimaabkühlung, auch Belarus, der allgemeine Sanktionsirrsinn oder Standardrussenhetze liefern mir keine plausible Erklärung, schon gar nicht zu diesem Zeitpunkt. Liegt es am Ende am Russenimpfstoff oder wer kennt den wahren Grund für diese abstruse Geschichte?

    1. @ Emil Huber

      Lavrov hat es auf den Punkt gebracht: „Wäre es nicht der Grund gewesen (navalny), wäre es ein anderer Grund gewesen.“

      Deutschland ist Besatzungszone; daher nicht „vollumfänglich geschäftsfähig“ (eigentlich: gar nicht). Nach einem Grund (aus Deutscher Sicht) zu suchen, ist ungefähr so, als würde man bei einer geschlagenen Frau nach dem Grund suchen, warum ihr besoffener Mann zugeschlagen hat.

      Verdrängt man die Tatsache (durchaus menschlich und verständlich … bis zu einem gewissen Punkt verständlich), kommt man logischerweise auf keinen grünen Zweig.

      Neuesten Gerüchte zufolge kommen auf Deutschland Schadenersatzforderungen in der Höhe von 10 Mrd. dollar zu! Nicht etwa, wie man SOFORT schließen würde, (ausschließlich) aus Russland. Nordstrom-2 war ein eu-Gemeinschaftsprojekt. Es sollen ca. 100 europ. Unternehmen in das Projekt investiert haben.

      Conclusio: Was kümmert es bitteschön die amis, wenn Deutschland 10 Mrd. zurückzahlen muss!

    1. …es ist sicher richtig, dass diese ganzen (Mobilfunk und viele andere!) Strahlen uns Menschen von feinsinnigen, subtilen Schwingungen abschneiden die zu unserer Existenz gehören. Aber auch Verhalten, Konsum, nicht mehr die innere Stimme hören usw. schneiden uns ab.
      Ich denke der einzige Weg dieser ganzen „Verschmutzung“ zu entkommen ist jedenfalls raus aus der Stadt zu gehen. Möglichst in die Natur, mit eigenem (Gemüse/Früchte)Garten, etwas Haustiere (paar Ziegen, Hühner, Hund, Katz, evtl Hasen) so wie es unsere Großvater und Großmütter noch bis in die 70er 80er Jahre gemacht haben. Das ist mein nächster Plan.
      Die Stadt macht ohnehin krank und unsere „Kultur“ auch, auch ganz ohne 5G. 5G ist nur noch eine Stufe weiter (plus die Tausende Satelliten die nach oben transportiert werden…) viele Bäume müssen weichen, in den Städten findet ein Kahlschlag statt, in den letzten paar Jahren…

      1. Im großen und ganzen stimme ich dir zu, worauf der Vortragende aber explizit hinweist, ist das es nur krankmachen kann, wenn man die Destruktivität in sich hineinlaesst und sich nicht jeden Tag reinigt, Diese Reinigung umschliesst zum einen den Körper ( das ist ein Naqusbandia-Sheikh, er meint Wudu, das ist eine rituelle Waschung von einigen Körperstellen mit kaltem, fließendem Wasser, einer der Effekte ist, das das Ego im Kontakt mit kaltem Wasser „klein“ wird für einige Zeit), aber eben auch geistig und seelisch und ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen das es stimmt, wenn man sich nicht jeden Tag reinigt, mal 30 Minuten hinsetzt und den Kopf leert dann gewinnen die schlechten Charaktereigenschaften die Oberhand.
        Finde diese Vieos sehr erhellend in dieser Zeit und glaube das solche Leute vorher nie so offen über ihre Praktiken gesprochen haben zu jedermann.
        Diese Leute sind quasi das Gegenteil derer die einmal die Woche eine spirituelle Pflicht ausüben und sich den Rest der Zeit wie Materialisten benehmen.

        Zu Sloga:

        Da gibt es auch viel Literatur zu, z. B. Henneke Kardell: Adolf Hitler, der Begründer Israels oder (der wird dir gefallen) Greg Hallett Hitler der englische Agent

        Ich persönlich halte das alles für Bullshit. Wir müssten Zugang haben zu den Akten (inkl. Geheimdiensten) von 5-6 Staaten, und das ist wohl ausgeschlossen denke ich.
        Die Zeit in der wir jetzt leben, stellt andere Erfordernisse an uns, ganz andere.

        1. @ Klaus

          Na ja. Die Aufgabe/das Problem könnte deckungsgleich sein.

          Es geht um das Schema. Es wurde damals, wie heute, die Eliten der wichtigsten Länder (samt Geheimdienst und div. andere staatliche Spitzenkräfte) von einigen Familien (alternativ) eingesetzt, hochgebracht, bestochen, erpresst, gelöscht oder belohnt. Heute sind die Medien dazugekommen; zur Kontrolle der Massen bzw. für deren Ablenkung. Die Staaten sind Paravents, Befehlsempfänger bzw. ausführendes Organ. Über die Jahrhunderte stiegen die Banker – im Vergleich zu den Staatsoberhäuptern – kontinuierlich auf, bis sie schlussendlich die Staaten ÜBERFLÜGELTEN; von Dienern der Staatsoberhäupter zu deren Chefs.

          Die Rothschilds sollen in Indien – per Ostindien-Kompanie – Mohn angebaut haben (erst durch das Auftreten der Kompanie kamen Hungersnöte auf), welcher als Suchtgift in China landete. Den Verkauf übernahm eine andere, nicht minder reiche, Familie: die Sassoons (Gründer des Imperiums: David Sassoon … sein Vater Saleh Sassoon ist ungefähr gleich alt, wie Amschel Rothschild). Die Sassoons werden auch „Rothschilds des Fernen Ostens“ bezeichnet.

          Og. Familien haben die beiden jahrtausendealten Hochkulturen (Indien/China) in weniger als 100 Jahren REGELRECHT VERNICHTET.

          Die Sassoons stammten ursprünglich aus dem Irak, haben ihr erstes großes Geld mit dem Drogenhandel verdient (frühes 19. Jhdt.) und einige Jahre später die HSBC-Bank in Hongkong gegründet.

          Sie haben sich ihren Adelsstand bei den briten eingekauft; die Rothschilds bei den (damals bereits angeschlagenen) Habsburgern. Beide Familien haben, bereits geraume Zeit davor, auf dasselbe Pferd gesetzt: great britannia!

          Im Grunde sind DIESE FAMILIEN (und ähnliche) die Anführer/Vorgesetzten des sog. internationalen Tiefen Staates.

          Ob Hitler einen jüdischen Großvater hat (muss ja nicht der Salomon gewesen sein … es kann auch wer anderer aus der Sippe „zugeschlagen“ haben) ist mir, ehrlich gesagt, ziemlich wurscht. Ich fand bloß die Gebrüder-Grimm-Geschichte zur Schicklgruberin so witzig …

          1. Jep,

            über das Muster sind wir uns einig. Wer jetzt direkter Agent war oder auch nicht tut wahrscheinlich nicht soviel zur Sache. Es gibt eine Kabale die über Jahrhunderte verdeckt immer einflußreicher und mächtiger wurde und dann über die Weltkriege alle starken Länder und Kulturen aus dem Weg räumte, das ist der Zustand wie er ist.
            Nur kurz zu Indien: die waren vorher schon jahrhundertelang von den Moguln (islamische Herrsc her) besetzt.
            Wahrscheinlich werden wir die nächsten Jahre erleben, das diese Macht sich das erste Mal offen zu erkennen gibt.
            Wir leben in unglaublichen Zeiten und für mich persönlich ist das Endzeit-Szenario das wahrscheinlichste.
            Wo ich mir nur nach wievor nicht sicher bin, ob es einfach Willkür war, so ein Spiel über die Jahrhunderte durchzuziehen und quasi die Endzeitprophetien als Vorlage abzuarbeiten oder es ein göttliches oder universelles Geschehen ist, das einfach so passieren musste. Schauen wir mal.

      2. Schliemanns
        Guter Plan. Den ziehe ich jetzt auch durch. Als erster Schritt in eine Kleinstadt zur Akklimatisation und dann weiter schauen. Ich habe hier auch schon gleichgesinnte … man sucht jetzt ein „Waldgrundstück“ etc. mit Quelle …

        Zum Thema Deagle:
        Die Reduktion auf 42 Millionen bis 2025 muss ja weder Kriegs- noch Krankheitsbedingt sein. Über eine dritte Möglichkeit haben wir noch nicht spekuliert: Die Rücksiedlung aller Migranten hier nach Beendigung des Kriegs mit Deutschland – Friedensvertrag. Dann würden auch einige Zahlen mehr Sinn machen. Und das gelte Europ-weit, da ja über 150 Staaten seinerzeit den SHAEF Vertrag nach dem 2. Weltkrieg unterschrieben haben …

        Insbesondere, wo scheinbar gerade die nato Truppen unter SHAEF Logo und Führung eines Deutschen (Buntewehr ebenfalls unter SHAEF) in Westpreussen stehen. Böse Zungen behaupten sogar, das die polen bereits das Gebiet anfangen zu räumen … denn Deutschland wird laut den Allierten im Gebietsstand von 1937 geführt …. niemand weiss genaues.

        1. @ Wu Ming

          Schauen Sie sich doch mal das Folgende an:
          https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/von-privat-zu-verkaufen-alt-gebaeude-bahnhofstrasse-2-54538-bengel/1514655792-196-1768

          Gewiss ist da noch einiges an Arbeit zu tun, aber für 37K bekommt man nicht mal inner Kleinstadt etwas in dieser Größenortnung („Gebäude 300 m2, mit Grundstück 498 m2 ,alles zusammen 798 m2“)

          ps:
          Falls DN für Sie als Zwischenstation passt, dann scheuen Sie sich nicht, mich in Hinsicht auf nette Wohngegenden hier vor Ort anzusprechen.

          1. TB
            Ein Freund von mir wohnt in Düren… Kenne die Gegend ein bissl… Düren selber finde ich nicht wirklich besser als Köln … 😉 Würde eher Richtung Bergisches Land gehen. Eifel ist schön, aber karg…

            Schliemanns
            Raus aus dem Ballungsgebiet bzw. der Großstadt. Ich träume ja von einem „Familienlandsitz“ ähnlich der Anastasia-Bewegung. Einer kleinen Gemeinschaft, die autark zum größten Teil sich selbst versorgt und schützt. Tiny-Haus Konzepte…. Im Einklang mit der Natur. Super fände ich auch irgendwo in der Pampas ein verlassenes Dorf für 1 Euro kaufen und neu bespielen….

            Vielleicht klingt das ja naiv und ich muss auch noch eine Menge dafür an Fähigkeiten lernen.

            1. Sehr geehrter Wu Ming, bedingt durch die Landflucht, stehen in Frankreich und Italien, hunderte wenn nicht tausende Dörfer LEER. In einigen wohnen noch, die allerletzten Alten, die man um Rat fragen kann, die auf jahrhunderten von überliefertem Wissen und auf Jahrzehnten, eigener Erfahrungen, in ihrer Heimat verfügen und die sicherlich, neu Ankommenden, mit Freude, an ihrem Schatz teilhaben lassen.

              https://www.nzz.ch/feuilleton/was-uns-in-zukunft-blueht-das-dorf-stirbt-ld.1498791?reduced=true

              https://www.nzz.ch/panorama/in-italien-gibt-es-tausende-von-geisterdoerfern-jetzt-kehrt-leben-zurueck-an-orte-die-jahrzehntelang-von-der-zivilisation-unberuehrt-blieben-ld.1496802

              https://magazin.amavido.de/geisterdoerfer-in-italien-entdeckergeist/

                1. Wenn die neuen Bundesländer für Sie in Betracht kämen, dann könnten Sie da evtl. Glück haben und etwas nettes finden – zumindest habe ich davon mehrfach gelesen, daß da Dörfer und Kleinstkäffer durch die Verstädterung der jungen Leute sehr stark sei.

                  Hätte ich den nötigen Zaster, würde ich glatt mitgehen, mich hält hier nix mehr!

            2. Am Rande der Leipziger Tieflandsbucht gibt es auch das eine oder andere leere Gehöft. Werfen Sie doch mal einen Blick auf die nordöstlich von Wurzen (an der Mulde) gelegene Ortschaft Hohburg. Sie liegt zwischen den Hohburger Bergen an dem Flüsschen Lossa. Als ich vor drei Jahren über die beiden „Berge“ wanderte, fand ich im Ort unten Etliches leer stehend. Dazu aber auch ein neues Eis-Cafe usw.

    2. @Klaus

      Meinten Sie das ernst mit den Plastik-Menschen Videos ? Courtesy: Disney ??
      Die einzigen Energien die hier angezapft werden, sind die Brieftaschen der Gläubigen, ansonsten ist es stockdunkel, und Dajahl = Fürst der Erde = Satan regiert hier.

  12. Dies und Jenes: die Großmutter

    In regelmäßigen Abstände habe ich ein Gerücht vernehmen können, das ich bisher nicht so richtig ernst genommen habe (die Gerüchteküche brodelt eben …): Wer war der Vater von Alois Schicklgruber bzw. der Großvater von Adolf?

    Auf wikiblödia erfährt man erstaunliches:

    „Maria wurde im Dorf Strones im Waldviertel des Erzherzogtums Österreich geboren . Sie war die Tochter des Bauern Johannes Schicklgruber (29. Mai 1764 – 12. November 1847) und Theresia Pfeisinger (7. September 1769 – 11. November 1821). Maria war katholisch ; Was über sie bekannt ist, basiert auf kirchlichen und anderen öffentlichen Aufzeichnungen.

    Maria war eines von elf Kindern, von denen nur sechs die Kindheit überlebten. Ihr frühes Leben war das eines armen Bauernkindes in einem ländlichen und weitgehend bewaldeten Gebiet im Nordwesten Niederösterreichs , nordwestlich von Wien .

    1821 starb Marias Mutter, als Maria 26 Jahre alt war. Sie erhielt eine Erbschaft von 74,25 Gulden , die sie bis 1838 in den Waisenfonds investierte. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie sich auf 165 Gulden mehr als verdoppelt. Zu dieser Zeit kostete ein Zuchtschwein 4 Gulden, eine Kuh 10-12 Gulden und ein ganzes Gasthaus vielleicht 500 Gulden. Werner Maser schrieb, sie sei eine „sparsame, zurückhaltende und außergewöhnlich kluge Bäuerin“.

    1837, als sie 42 Jahre alt und noch unverheiratet war, wurde ihr erstes und einziges Kind geboren. Sie nannte den Jungen Alois . Maser stellt fest , dass sie sich weigerte , zu zeigen , wer der Vater des Kindes war, so der Priester ihn Alois Schicklgruber getauft und „eingegeben illegitimen “ anstelle von den Namen des Vaters auf dem Taufregister. Historiker haben drei Kandidaten für den Vater von Alois diskutiert.“

    Fassen wir zusammen:

    Ein ganzes Gasthaus konnte man damals um 500 Gulden erwerben. Maria war also ein armes Bauernkind aus ländlicher Gegend. Marias Mutter stirbt 1821; Maria ist gerade einmal 26 Jahre alt. Ich nehme einmal an, die fünf Geschwister lebten 1821. Marias Vater lebte bestimmt (gestorben: 12.11.1847).

    Wie viel Kohle muss die Bäuerin Theresia Schicklgruber besessen haben, damit ihre Tochter Maria 74,25 Gulden erbt? Wohlgemerkt: Sie erbt neben Vater und fünf weiteren Geschwistern (sollen es 1821 vier gewesen sein … ändert nicht viel). Mit der Kohle hätte man wohl og. Gasthaus kaufen können …

    Was macht die arme Bauerstochter mit dem vielen Geld? Sie legt es – mit 26 Jahren(!) – in Waisenfonds an. Einfach unglaublich! … und siehe da! Genau ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes hat sie mehr als doppelt soviel Geld („dank“ Waisenfond … selbstverständlich). Es ist, wie im Märchen!

    … aber es geht noch weiter! Wikiblödia meint:

    (ein Vater-Kandidat)

    „Ein Jude namens Leopold Frankenberger, wie Ex-Nazi Hans Frank während der Nürnberger Prozesse berichtete . Historiker lehnen die Frankenberger-Hypothese (die nur Franks Spekulationen als Beweis hatte) als unbegründet ab, da es zum Zeitpunkt ihrer Schwangerschaft in Graz keine jüdischen Familien gab.

    Zum Zeitpunkt der Geburt von Alois lebte Maria bei einer Strones-Dorffamilie namens Trummelschlager. Herr und Frau Trummelschlager wurden als Paten von Alois aufgeführt.

    Maria begann bald mit ihrem Vater im Haus Nummer 22 in Strones zu wohnen. Nach einer unbekannten Zeit wurden die drei Schicklgrubers von Johann Georg Hiedler verbunden, ein Wandergeselle Müller. Am 10. Mai 1842, fünf Jahre nach Alois ‚Geburt, heiratete Maria Anna Schicklgruber Johann Georg Hiedler im nahe gelegenen Dorf Döllersheim . Maria war 47 Jahre alt, ihr neuer Ehemann war 50 Jahre alt.“

    Was hat Maria in Graz gemacht? Einmal schwanger, ist sie offenbar wieder nach Strones zurückgekehrt. Wo war die Empfängnis? In Graz? Maria wollte um keinen Preis der Welt den Vater nennen. Oder, hatte es doch einen Geldpreis gegeben?

    Nun zum Gerücht:

    Amsel Salomon Rothschild (1803 – 1874) war als Frauenheld verschrien. Maria Schicklgruber soll an einem Anwesen in Graz als Dienstmädchen tätig gewesen sein; ein Anwesen der Rothschilds. Später hat sich die Familie um Alois – den Staatsdiener – gekümmert … noch viel später um Adolf …

    Wie auch immer: es ist ein Gerücht. Allerdings allemal wahrscheinlicher, als das Märchen aus wikiblödia …

    1. Die Omi von Amsel Salomon (Gutle Schnapper … die Dame wurde 96 Jahre alt … und das im 18./19. Jhdt. … geboren in Frankfurt am Main 1753 … gestorben in Frankfurt am Main 1849) soll einmal, in bereits fortgeschrittenem Alter, gemeint haben: „Wenn meine Söhne es NICHT wollen, dann gibt es auch KEINEN Krieg!“

      Umkehrschluss?

    2. @sloga

      So habe ich das auch mitbekommen, der Amsel Salomon soll dort in Wien alleine gelebt haben, und die junge Maria war Haushälterin.

      Es heisst das sich die ‚Herren‘ gerne Bastarde aussuchen da zwischen ihnen eine gewisse Affinität besteht.

      Ich bin nach wie vor überzeugt dass das Märkäl das Resultat einer künstlichen Besamung von Gretl Braun mit Adolf’s Samen ist. Die Ähnlichkeit der jungen Märkäl mit der jungen Mutter von Adolf ist einfach absolut schlagend… die Herren lieben schwarzen Humor, das sollten wir mittlerweile erkannt haben, oder ??! Es kommt wahrscheinlich nicht von ungefähr dass das Märkäl die Raute so liebt, erbmässig berechtigte Regentin…., die Herren haben den Adolf nicht betrogen, nur das ganze ein wenig anders arrangiert, als dieser dachte…

      1. @ HDan

        Es geht um Stringenz (eigentlich: nicht vorhandene Stringenz).

        Wenn ich einen pädophilen Kindermörder vor mir habe, dann kann ich dem Gerücht, er würde sich Kinderpornos ansehen, wohl glauben schenken. Die Wahrscheinlichkeit ist groß.

        Wenn ich also dunkle Mächte habe, von denen ich überzeugt bin, sie würden Kinderblut saufen oder andere perverse Rituale abhalten, kann ich davon ausgehen, dass sie zu JEDER Schandtat bereit sind (AUCH, wenn es die eigene Sippe betrifft … die einen (niederen Wesen) sind zurück in die Heimat (Israel), während die anderen – nach kurzer Abstinenz – wieder in Frankfurt am Main sind).

        Was allerdings keinesfalls geht: 1. JA, sie trinken Kinderblut, sind Satanisten, beherrschen die Welt; aber 2. NEIN, dies oder jenes aus der Geschichte kann man ausschließen. WARUM kann man das? Wie oft haben dunkle Mächte beide Seiten finanziert und sie dann in einem Krieg gegeneinander antreten lassen? Vermutlich öfter, als wir wahrhaben wollen.

        Diese dunklen Mächte haben die dunkelsten Pläne/Ideen/Phantasien, die viele normale Menschen (mich eingeschlossen) nicht einmal im Traum einfallen würden.

        Ob nun Hitler jenes oder Merkel dieses ist, werden wir nicht beweisen können … aber og. ist es allemal zuzutrauen. Die Macht hätten sie … und krank genug, sind sie allemal.

        Aber Sie haben recht: Diese gut organisierten Psychopathen SPIELEN SICH mit uns.

  13. @Klaus (im letzten Strang)
    Das PDF mit 72 Seiten hat es in sich. Sicher, das meiste ist den Lesern hier einigermaßen bekannt, man hat davon gehört aber so detailiert habe ich es noch nicht gesehen.
    Ich bin jetzt auf Seite 34 und es sollte jeder mal lesen, wenn nicht die Zeit vorhanden, dann kann man ja Antrax, MK-Ultra usw.. überfliegen.
    Hier nochmal der Link weil ich den Text als wichtig und lesenswert erachte:
    http://www.us-politik.ch/Corona.pdf
    Man kann gut erkennen wie derart kriminell die handeln. Auch zu billi gates gibt es einiges zum lesen…
    Die ganze Scheiße gebiert im Großen und Ganzen ein teuflischer Schoß…
    Wetterkontrolle, das Ausbringen von Aerosolen im großem Stil in unsere Atmosphäre, Klima-Märchen, CO², Viren und Krankheiten (die abartigsten) die in 1000senden (privater) Labore unter usppa-kontrolle gezüchtet und testweise auf die eigene oder anderen Völker losgelassen werden, Impfstoffe mit Zutaten die Krebs erzeugen oder Nanopartikel die „den menschlichen Geist zerrütten“, Genveränderter Mais der Geburtenkontrolle ermöglicht oder mit Krankheiten gekreuzt ist, Polio die gezielt ausgebracht wird um „feindl. Soldaten“ bzw. das ganze „feindliche“ Volk zu schwächen.
    Es gibt wirklich nichts abartigstes was die nicht eiskalt machen und auf die Völker loslassen!
    Wie gesagt, mir ist das nicht neu aber es ist schon besonders, das mal auf 72 Seiten detailliert zu lesen. Und von genau diesen Perversen soll man sich dann Impfungen geben lassen? Von ratten, die vorsätzlich ganze Völker oder Menschengruppen mit Krebs oder anderen schlimmen Dingen infizieren?
    Ich habe einen Kollegen, ein sehr intelligenter Mensch. Ich schätze ihn sehr und hatte die letzten Jahre wirklich gute Gespräche. Er ist jemand der schon so einiges erkannt hat. Bei Corona (und dem Thema von dem das PDF handelt) ist er aber so naiv, es ist unglaublich. Er informiert sich, auch zu Corona, sogar eingehenden in dem er Podcasts hört, aber Podcasts von Drosten!
    Wie kann man diese ganzen Informationen in die große Masse durchstechen?!
    Wir leben hier inmitten von hirnzombies… heute hörte ich im Radio eine Sängerin im Interview die sprach sich über Freiheit aus und über die Grenzen. Und die sagte, der Mundlappen ist doch ein geringer Preis, ansonsten könnten wir alle sterben… so hat die das gesagt!
    Und so sind die (fast) alle…

    1. Und schon auf Seite 1 hab ich aufgehört zu lesen. Zitat: „Richard Dearlove, von 1999 bis 2004 Chef des britischen „Auslandgeheimdienstes MI6, etwa meint“ …

      1. Naja, auf 72 Seiten wird nicht jede Information stimmen, aber für einen Eindruck über die Einbettung des sogenannten Gesundheitssystems in den militärich-industriellen Komplex ist es zu gebrauchen. Letztlich ist fast alles in diesem Komplex eingewoben was heute in den USA so an Infrastruktur existiert und das ist schon eine ziemlich kranke Sache. Es gibt in diesem Land nichts organisch gewachsenes mehr, insofern können einem die Opfer in den USA und dem Rest der Welt nur leid tun.

      2. Hallo Hends,
        schade… auf diesen Seiten stehen eine Menge Schweinereien die leider die Realität abbilden. Vieles von dem was da in komprimierter Form geschrieben steht haben hier wohl alle schon mal gehört oder gelesen.
        Was das Papier so interessant macht sind die Verknüpfungen und die Abartigkeit, die kriminelle Verkommenheit der Protagonisten kann man wohl eindrücklicher kaum abbilden. Es ist ja bekannt, dass alle Welt und besonders die Deutschen entrüstet herumschreien wenn es um die angeblich in den KZś verübten Verbrechen geht.
        Hier sind wir wieder bei der Medienhure. Was die nicht abbilden ist einfach nicht Realität (für den Massenmenschen).
        Das was den Deutschen in KZś an Verbrechen vorgeworfen wird ist aber im Gegensatz zu ganz aktuell ablaufenden Aktionen ein regelrechter Kindergarten!
        Und wenn man nach usppa oder aufs perfide albion sieht, dass kriecht der ganze Abschaum aus einem und dem selben Schoß…

  14. Nebenaspekt: Corona und die Kirche(n)

    Es gibt ein kurzes Video aus Griechenland, wo die Leute gegen die Maskenpflicht für Kinder demonstrierten: https://youtu.be/FqkWLiLt6j4

    Soweit, so gut. Was mich jedoch zum Nachdenken brachte, war die Tatsache, daß vor der Demo ein orthodoxer Priester (?) herlief. Finde ich sehr positiv, denn die Polizisten haben mit Sicherheit große Skrupel, Tränengas, Hundestaffeln oder Schlagstöcke gegen einen Mann Gottes einzusetzen. Man stelle sich die Bilder vor, wie ein Priester in seinem Gewand von 5 bewaffneten Bullen auf den Boden gedrückt und anschließend verprügelt wird. Das gäbe einen landesweiten Aufschrei.

    Bilder sind Waffen und wenn man eine derartige Integrationsfigur wie einen Priester dabei hat, dann ist das ein riesengroßes Plus.

    Worauf ich nun eigentlich hinauswill: Wo sind eigentlich UNSERE Pfaffen? Wir haben doch jede Menge evangelische, katholische und sonstige Geistliche, hat irgendeiner von euch mal erlebt, daß irgendeiner von denen sich mit dem Volk solidarisiert hätte? Also z.B. „Nein zur Maskenpflicht“, „Wahrhaftige Berichterstattung“ oder „kein Impfzwang“? Das sind doch wirklich keine radikalen Forderungen!

    Aber kein Bischof, kein Pfarrer, niemand in Deutschland traut sich aus der Deckung, sogar im Gegenteil unterstützen sie unisono die Linie des Regimes.

    Auch Politiker werden schmerzlich vermisst; wo sind denn die Linken oder die AfD, die angeblich ständig ihren Kreuzzug gegen Ungerechtigkeit führen? Kein Linker da!

    Wenn Corona eines gezeigt hat, dann daß höchstens noch die orthodoxe Kirche (in Serbien und Griechenland) sich mal auf Höhe des Volkes begibt und dessen Interessen öffentlich vertritt, von der christlichen Kirche kommt nix, von den „Prominenten“ kommt nix, von den Oppositions-Politikern kommt nix.

    Am Verhalten bei Corona kann man ganz genau sehen, wie „links“ oder „sozial“ oder „gerecht“ jemand wirklich ist. Ich meine: einem Multimilliardär wie Gates zusätzliche Milliarden Steuergeld zuzuschieben, damit er einen Impfstoff entwickeln lassen kann, den wir dann zu seinen Preisen kaufen müssen, während zugleich der Staat (also der Steuerzahler) für alle etwaigen Impfschäden haften soll, da müsste doch theoretisch „Die Linke“ als erste Sturm laufen. Aber da ist einfach nix zu hören.

    Und die christliche Kirche in Deutschland, aber auch im ach so frommen katholischen Italien und Spanien, hat sich nach Corona praktisch selbst obsolet gemacht. Sie hat gezeigt, daß sie auf die Menschen scheißt.

    Kleines Schmanckerl: im streng katholischen Argentinien (71% Katholiken) gibt es seit 180 Tagen einen Lockdown. Alles ohne Aufschrei der katholischen Kirche.

    Was für eine Mist-Brut…

    1. @ killerbee

      Ich streue noch ein wenig Salz in die Wunde …

      Tatort: Griechisch-Orthodoxe-Kirche in Aigio

      Tatzeit: 17.05.2020

      Richter: Metropolit Amvrosios Kalavritiski

      Angeklagte: 1. Bildungsministerin Keramoes
      2. Premierminister Mitsotakis
      3. Minister für den Zivilschutz Hardalja

      Anklage: Den Angeklagten wird vorgeworfen, dem Griechische Volk verboten zu haben, während der Osterfeierlichkeiten an der Heilige Liturgie teilzunehmen.

      Richterspruch/Urteil: SCHULDIG! ALLE DREI!

      Strafmaß: EXKOMMUNIKATION!

      Im folgenden Beitrag fallen noch so einige schwere Worte … ab Min. 13:50 wird die Strafe verkündet:

      https://www.youtube.com/watch?v=U7MeP4sIfaI

      Andere Länder – andere Sitten.

    2. Vielen Dank für den neuen Artikel. Der Rat „Durchhalten bis nach den Amiwahlen“ ist eine gute Empfehlung und entlastet davon, jede Szene im weltweit ablaufenden Kronentheater beobachten zu müssen. Die meisten Experten überblicken nur einen kleinen Teil ihres Bereichs. Es herrscht weltweit Krieg mit undurchsichtigen Fronten und Akteuren.

      Zur Kirche in Deutschland. Für Aufruhr sorgte im Mai ein von ranghohen Bischöfen unterschriebener Appell: https://veritasliberabitvos.info/aufruf/. Dort ist unter anderem folgendes zu lesen: „Das Auferlegen dieser unfreiheitlichen Maßnahmen ist ein beunruhigendes Vorspiel zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht.“ Dem wurde von den Kirchen sehr schnell gegengesteuert. Entsprechende Artikel sind noch im Netz zu finden.

      Wie sieht die Praxis aus? In einem katholischen Gottesdienst durfte die Gemeinde vor einigen Wochen die üblichen Lieder singen. Es gab die Kommunion. Man mußte sich registrieren. In einer anderen evangelischen Gemeinde dagegen waren die Teilnehmer zum Schweigen verurteilt. Kein Abendmahl, kein Gesang, kein Gebet durch die Gemeinde. Lediglich das Vaterunser durfte man laut gnädiger Erlaubnis der Pfarrerin erstmalig „leise“ mitbeten. Zwei Bekannte beteten als einzige in der üblichen Lautstärke mit. Es stellt sich die Frage, welche Folgen es hat, wenn man den Gläubigen das Wort verbietet. Im Anfang war das Wort …

    3. Die katholische und evangelische Kirche in Deutschland war schon immer mit der Regierung auf’s engste vernetzt, das ist alles der gleiche Dreckshaufen. Der Staat treibt denen die Steuern ein, bezahlt die Bischöfe usw. Von denen ist nichts zu erwarten, im Gegenteil.
      Ich bin da vor 20Jahren ausgestiegen und zwischenzeitlich russisch-orthodox. Da ist die Kirche noch Kirche.

  15. @ein leser

    Ja, ich erinnere mich an diesen Appell. Aber es gibt ja mehr als diese paar Bischöfe in Deutschland, wo sind die? In orthodoxen Ländern sind sie teilweise auf der Straße und laufen mit den Bürgern mit, welcher Geistliche in Deutschland tut das? Oder in Irland? In Spanien? In Italien? In den latein-amerikanischen Ländern? Fehlanzeige.

    Das vermisse ich.

    Überhaupt ist ja extrem auffällig, daß in Deutschland/Europa die Kirche immer an vorderster Front der NWO-Agenda ist. Ich erinnere an 2015, während des Höhepunktes der Siedlungspolitik des Merkelregimes, als die Pfaffen bei Demos die Lichter ausgemacht haben und laut die Glocken läuteten, so daß man die Sprecher nicht verstand.

    Was für eine Verhöhnung! Da gehen Leute auf die Straße, weil sie Angst um ihre Kinder haben und die Kirche sperrt sie aus wie Aussätzige. Und wie viele Opfer von Vergewaltigungen durch „Flüchtlinge“ haben die Geistlichen in Deutschland besucht? Ich kann die genaue Zahl nennen: NULL!

    Die Kirche betreibt ja auch ganz offiziell die Schlepperschiffe im Mittelmeer (Seawatch), um die Siedlungspolitik nicht einschlafen zu lassen. Soweit ich weiß, unterhält die orthodoxe Kirche keine derartige Schlepperflotte, um „Schutzsuchende“ sicher übers Mittelmeer zu bringen; ich kann mir auch nicht vorstellen, daß in Russland oder Serbien die Kirche eine ähnliche Propaganda bezüglich der „Flüchtlinge“ fährt wie hier.

    Zusammengenommen ist mein Fazit zur Kirche: während die orthodoxe Kirche sich noch auf die Seite des Volkes stellt und dessen Sorgen mitträgt, ist die evangelische/katholische Kirche spätestens seit Corona für alle erkennbar zur vordersten Speerspitze der „NWO“ geworden. Und zwar weltweit. Man hat das Gefühl, es kann den Pfaffen gar nicht schnell genug gehen, bis sie ihr „Mal des Tieres“ auf die Hand oder die Stirn gedrückt bekommen..

    1. Ein kleiner Lichtblick: „Die Menschen verkümmern vor Einsamkeit zu Tode!“ – Pfarrer prangert Corona-Maßnahmen an“
      Interview von RT deutsch mit einem Pfarrer einer kleinen Gruppe von Gemeinden in der Uckermark

    2. killerbee
      Nun ja, der vatikan als Starter der nwo … daher werden auch dessen Zweigniederlassungen in DEUTSCH ins gleiche satanisten-Horn blasen…

      Die Zweigniederlassungen haben wir übrigens adolf zu verdanken mit seinem reichskonkordat … Vertrag … wobei ehrlich gesagt, die Choose schon in Weimar begann … und adi wahrscheinlich nur mehr rausholte …

      Also das, was das Kaiserreich bzw. Preussen seinerzeit abgeschaffen hatte. Die Leibeigenschaft alias der bürgerliche Tod … Daher auch der „Kulturkampf“ …. zu der Zeit … und heute bist du PERSON-AL …. 😀

  16. Bezüglich ihrer ‚Corona‘-Sicht möchte ich hinzufügen, es ist immer hilfreich die ‚Zahlen‘ in Verhältnis zu setzen, also z.b. die sogenannt 200’000 US-Corona Toten (die faktisch nur wahrscheinlich mit Covid19 gestorben sind, da der PCR-Test nur Spuren nachweist nicht aber das Virus selbst, deshalb können Papayas und Makkaken etc. ebenfalls positiv zeichnen). Im gleichen Zeitraum Ende März – heute (also ca. 24 Wochen) sind in den USA knapp 2-2.5 Millionen Menschen ’natürlich‘ gestorben (an was halt so gestorben wird).
    Von den 200 Tausend waren 160’000 über 80, verbleiben also 40’000 die gestorben sind, Covid19 PCR-Test positiv waren und zur ‚produktiven‘ Bevölkerung zählten, also 0.14 Promille oder 1.4 pro 10000 Einwohnern und SOWAS wird als Pandemie deklariert !

    Des weiteren sehe ich in keiner Art und Weise wie aus diesem ‚Testlauf‘ irgend etwas sinnvoll neues gelernt werden könnte im Hinblick auf den Einsatz eines gefährlicheren Virus. Es geht da offensichtlich nicht um medizinisch/epidemiologisches, ginge es das, würde vollkommen anders vorgegangen und Leute wie Cappelle, Ioannidis etc. aus der evidenz basierten Wissenschaft hätten viel Arbeit, ist aber nicht, gar nicht, die welche das sagen haben sind zweit- und dritt-klassige Pharma-Industrie Däumlinge.

    Viel mehr ist die ‚Pandemie‘ ein Enabler, dh. schafft Voraussetzungen für politisch / ökonomische Manöver, ich erinnere da nur an den von alligator79 (glaube ich) verlinkten Artikel zu Andrea Cecchi (Link: https://andreacecchi.substack.com/p/il-virus-giusto-al-momento-giusto?fbclid=IwAR1ZlF0CU55vo4QR-sQM0AzxbFciz7E0f-88mWTMF15LDjhz3JrGiTAYAkw).

    Es ist schon äusserst merkwürdig wie divergent die Vorgehensweisen in Asien (China) zu jenen im ‚Werte‘-Westen sind. In Asien läuft die Maschine wieder auf Hochtouren, während hier alles unternommen wird um dies zu verhindern.

    Aus diesem verqueren Bild lässt sich eigentlich nur schliessen, dass die ‚Lenker‘ vollendete Tatsachen schaffen wollen, der US Landeselite die Möglichkeit zu nachhaltigem Widerstand nehmen wollen, sogar um den Preis eines Bürgerkriegs in den USA (sehr wahrscheinlich) und eventuell sogar in Europa, abhängig vom weiteren Kurs welche die Däumlinge hier einzuschlagen haben, hier vor allem die Zeit November – Februar 2020/21und die möglichen Folgen, wenn die Grippe kommt, die ja automatisch zur 2. Welle würde, unter jetzigen Bedingungen.
    Des weiteren sollen die Gefahren der Finanzblase so weit kontrolliert werden, dass für die Herren kein Schaden entsteht, was zu einem gewissen Grad (generell aber auf massiv tieferem Niveau) auch die Existenz der Herde miteinschliesst.

    Wir erleben also die forcierte Verschiebung des Machtzentrums nach Asien im Verein mit der Demontage der alten ‚überkommenen‘ Strukturen im Westen hin zu quasi- autokratisch/faschistoid verwalteten Gebieten unter verschärften Bedingungen im allgemeinen.

    Der Ausgang in den USA ob Trump oder nicht wird dabei zweitranging, das gewünschte Resultat wird so oder so herauskommen mit nur leichten Abweichungen. Trump erhält genau so viel Unterstützung dass er nicht untergeht. Die Wahl wird das gigantischste Fiasko der letzten Jahrhunderte werden, das zeichnet sich bereits sehr klar ab.

    1. HDan, und von diesen 200 000 sind laut CDC nur ca. 6% wirklich an Corona verstorben. Der Rest hatte im Schnitt um die 2,6 schwere Erkrankungen und sind an diesen gestorben und nicht an Corona. Also sind es ca. 12 000 Menschen die an Corona in der usppa verstorben sind während im gleichen Zeitraum 2 – 2,5 Millionen natürlich verstorben sind.

  17. Hallo Allerseits,

    ich weiß nicht, ob folgender link schon gepostet wurde. Er führt zu einem Gespräch mit dem Anwalt Dr, Rainer Fuellmich der sich auf die Rolle von Dr. Drosten und seine wirtschaftlich-politischen Verstrickungen mit den Corona Tests fokussiert, die als Grundlage zur Datenmanipulation dienen.

    Ich finde das Gespräch äusserst wohltuend (endlich mal ein Jurist, der diesen Namen auch verdient) und möchte ihn daher teilen. Ich selber halte selten lange durch, bei Videos oder Podcasts. Dieses Gespräch (von immerhin Über einer Stunde) ist mir aber wie im Flug vergangen. Toll!

    Leider kann ich mich nicht an den Namen der YouTube Alternative erinnern und auch das durchforsten einiger Kommentarstränge auf dieser Seite hat nicht geholfen.

    Daher folgt hier der link zu YouTube. Sollte ich die andere Seite finden, werde ich Russophilus bitten, den link auszutauschen.

    https://invidious.snopyta.org/watch?v=gvB0vuM5bek

    ————————————-
    link ausgebessert und gesäubert – Russophilus

    1. Au weia, wenige Sekunden nach dem Absenden hatte ich eine Eingebung. Darf ich Sie, Russophilus, bitte, den link in obigem text auszutauschen und den Zusatz bezüglich YouTube herauszunehmen?

      https://www.bitchute.com/video/QFycEryKYnLl/

      Herzlichen Dank und viele Grüße,
      Hans (der Xte)

      ———————————-
      Nicht mehr nötig, ist bereits ausgebessert. – Russophilus

    2. leider laufen die Filme bei invidious.snopyta meist nur stockend bis garnicht… das ist schon Wahnsinn wie mit allen Mitteln daran gearbeitet wird, dass die Völker nur an die „richtigen“ , erwünschten Informationen kommen.

      1. @Schliemanns:

        Ist bei mir auch so, nach ein paar Sekunden geht gar nix mehr, egal wie lange man wartet, der Mist lädt nicht mal weiter in den Buffer, hab’s auch mit dem Ami-Pendent versucht, nur wenig besser. Kann natürlich auch mein Drecks-Browser (MS-Dreck) sein, und nein die Tortur mit Android basiertem oder was sonst noch sich herumzuschlagen tue ich mir nicht an. wird eh wahrscheinlich vom Gateway oder ähnlichem ‚gefiltert‘ – z.b. die Links von Hermsen werden hier (CH/Swisscom) gleich ganz abgemurkst.
        Die Swisscom kenne ich vom beruflichen her recht gut, war mal eine seriöse Firma, ging die bachab muss man die anderen schon gar nicht erst ausprobieren, kann nur noch mieser sein.

          1. Aber krass ist das schon… das liegt mMn. nicht am Browser (auf meinem Linux-Rechner funktioniert es nämlich auch nur sehr langsam bis garnicht.
            Kann es sein, dass yt und die ganzen anderen rattenkonzerne mit Datentransfer Volumen vorrangig behandelt werden? Ich gehe davon aus, dass Plattformen die nicht zensieren bewusst „ausgebremst“ werden!

            1. Erstens, Ja, *natürlich* haben die „Vorfahrt“ in Form von routing, Volumen und sogar eigene Fibern und zwar fette. Zweitens und das ist ja eigentlich erfreulich, wandern zunehmend viele Menschen ab zu invidious, was natürlich zu (vermutlich temporären) Problemchen führt.

  18. @Alle
    Betr.: Taiwan (US? „alte Verbindlichkeiten“ ?) ./. „National-China“

    Die Ursache liegt in der Vergangenheit:
    (Quellen hatte ich hier bereits hinterlegt)

    Sehr geehrtes „Dorf“,
    daß Nachfolgende läßt sich nicht kürzer fassen. Wer die Freiheit will, muß die Vergangenheit verstehen, um für die Zukunft Wege zu bereiten.
    (Es geht nicht um das „Gold“ oder „Geld“, es geht um die Zusammenhänge und Wirkungen.)

    ToV :
    Thesen (kurz zusammengefaßt, Zeit: (1898) 1919- ) :

    1) Das Gold des Chiang Kai-Shek (ab 1925- ):
    „Bonds“ von CIA – an Chiang Kai-Shek (später Taiwan) – als Sicherheit für 750.000 Tonnen chinesisches Gold – welches Amerika/FED erhielt

    2) Der Goldtrust (ab 1933- ):
    Chiang Kai-Shek (später Taiwan) habe Roosevelt die gesamten Goldreserven der chinesischen Kaiser überlassen (hier ToV: 2000 Jahre?) – Goldtransfer über US-Notenbanken („United States of America – Federal Reserve“) – Chiang Kai-Shek erhielt als Sicherheit „Bonds“ – die er 1937 Stalin überließ – und der 1939 diese an Hitler weitergab …
    (hier* ?: …

    3) Yamashita’s Gold:
    Buch „Gold Warriors: America’s Secret Recovery of Yamashita’s Gold“, Seagrave, 2005 –
    Plünderung „asiatischer Länder“ durch Japan – „Diebesgut“ versteckt auf den Philippinen (Ferdinand Marcos) – Amerika brachte die „Schätze“ an sich – Marcos erhielt zur Absicherung „Bonds“

    (hier* ?: „The Committee of 300 thru The United Nation Organization Awarding this Treasury Certificate of the People of the Philippine Islands represented by ASBLP Group of Companies and Bank of ASBLP“ 2007 https://steemit.com/tvmlsm666/@sadcorp/asblp-group-of-companies-and-bank-of-asblp-tvm-lsm-666) … (of $ 800, 000,000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000,000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000,000, 000, 000, 000,000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000,000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000, 000 (Die Zahl wird aus dem Grunde hier eingefügt, weil wir bereits ca. 2007 kein „Ausmaß“ erkennen konnten und ggf „im Dorf“ weitere Denkanstöße/ Zusammenhänge entdeckt werden ?; die Passagen um AH waren geschwärzt)
    (Anm.: unterschriftlich ua von „HE Pres. Horst Köhler“, „HE Min. Peer Steinbrueck“) und
    https://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_globalbanking96.htm

    4) Die Goldreserven des Russischen Reiches (ab 1919- ):
    „Der goldene Zug Admiral Koltschaks“ – ebenfalls „verschwunden“

    5) Deutsches Reich (ab 1918- ):
    ToV …

    (Achtung : „Die „Bonds“ sind nicht werthaltig. Einen Wert hätten sie erst, wenn der Emittent, das heißt die USA oder die Federal Reserve Banken, bereit sind, die Bonds zurückzahlen.“)

    1. Na, dann gibt es ja jede Menge zurück zu holen – und an die jeweiligen wahren Besitzer (Völker) zurück zu geben.
      Plus natürlich Zinsen und zwar reichlich (haben die amis – und brits – ja immer sehr wichtig gefunden, Zinsen zu verlangen).

      „Die „Bonds“ sind nicht werthaltig.“ – Das macht doch nichts. Dann enteignet man eben die beiden Raub-Länder, inkl. aller Betriebe mit mehr als 100 Mitarbeitern sowie *alles; was die an Land haben und lässt sie Miete dafür bezahlen, so ähnlich wie die seinerzeit Russland fürs eigene Erdöl zahlen ließen.

    2. @Spatz
      „1) Das Gold des Chiang Kai-Shek (ab 1925- ):
      „Bonds“ von CIA – an Chiang Kai-Shek (später Taiwan) – als Sicherheit für 750.000 Tonnen chinesisches Gold – welches Amerika/FED erhielt“

      mir ist neu, dass es jemals WELTWEIT so viel Gold gegeben hätte wie bei Ihnen o.g. – meiner Kenntnis nach beläuft sich die Menge jemals auf dieser Welt geförderten Goldes – hoch geschätzt aktuell auf ca. 160 000 Tonnen !

      1. Sehr geehrte/r JFK, das Chinesische Kaisergold, wurde benötigt um die Märchenhafte Entwicklung, von Taiwan zu finanzieren. Von einer reinen Agrargesellschaft, zum Technologie Zentrum.

      2. @JFK
        Die These 1) bezieht sich auf Arthur Stern’s Angaben https://docplayer.org/169657822-Der-goldtrust-von-chiang-kai-shek.html.

        Ob die Mengenangabe und Zeitrahmen exakt ist, vermag ich nicht zu beurteilen (Vorkommen : „Die förderfähigen Reserven wurden vom United States Geological Survey (USGS) im Januar 2020 auf weltweit 50.000 Tonnen geschätzt.“). Lt. den verschiedenen Quellen soll der gesamte Bestand der Kaiser „übergeben“ worden sein (ob da Statuen eingeschmolzen wurden, oder was da passiert ist, ich wüßte es gern).

        Fakt ist : es bestehen (nicht unerhebliche) „offene Verbindlichkeiten“

        und ein Muster, daß das System „Raub“ (an der Wertschöpfung der Völker; dh der Wert muß „verloren gehen/verschwinden“ um dadurch eine Luftgeldschöpfung entstehen zu lassen) mit einer Art Ausrottung (Transhumanismus) überdeckt.

        Was ist zu tun ?

        1. Was ist zu tun?
          Zuerst muss man verstehen, dass es nicht um das Totengold in solider Form geht. Das sind Erdnüsschen. Es geht um das durch Sex, Tanz, Leistungssport und vor allem Arbeit (!) auszubeuten de Gold des Rückenmarks. Dies wird bei aerober Lebensweise täglich neu durch den aufgenommenen Sauerstoff und Sonnenlicht gebildet. In anaerober Lebensweise ist es nicht genug regenerierber.
          Die so geschaffenen Werte übersteigen das real vorhandene Au um ein Vielfaches. Analog verhält es sich zu Silber / Lympfe.
          Der Ausbreitungsmechanismus wird durch die Hochkultur garantiert.
          Rückkehr zur Kultur und entsprechender Lebensweise garantieren robuste Gesundheit bis ins hohe Alter.
          Gutle Schmaler ( siehe oben) wusste das hoch wahrscheinlich.

  19. @Russophilus
    Danke
    Betr.: „Ansonsten gilt: Durchhalten bis nach den ami Wahlen. Dann dürfte sich ziemlich schnell so einiges entscheiden.“

    Die Ruhe vor dem Sturm.
    Die Zeit sollten wir nutzen.

  20. @ Russophilus; Danke für den neuen Artikel!

    D&D

    Ich meine ja, in der letzten 2 oder 3 Wochen hier (wie auch anderswo) einen Zustand der Erschöpfung, oder der Ratlosigkeit beobachten zu können. Mich eingeschlossen – zumal ich ja im August zu jenen welchen gehörte, die zumindest ein Stückchen Hoffnung hatten, daß diese dEMO`s in Berlin etwas brächten (und dann aber so gut wie nichts zu Stande brachten – ausser den medialen Reichstagsturm-Erfolg *für* die Verbrecherbande in Berlin)!
    Gestern stolperte ich dann eher zufällig über einen Livestream aus Düsseldorf, wo eine weitere dEMO statt fand und leider wiedermal an Momenten der Peinlichkeit nicht zu überbieten.
    (Zumindest das, was ich kurz mitgeschaut hatte : Auf der Bühne forderte der Sprecher die Menschen dazu auf, sich hinzuknien und dann auf Zuruf gemeinsam aufzustehen – während im Hintergrund dramatische Musik das Geschehen untermalen sollte. )
    Ich kam mir vor wie bei „Wetten daß (für Idioten)“!

    Meine Befrüchtung; Die Verbrecherbande in Berlin lacht sich doch nur noch schlapp über uns!Und ich zumindest, sehe keinen Grund, wovor die sich – nach der Show in Berlin – großartig fürchten soll(t)en, wenn (weil) niemand (unter uns) da ist, um sie zur Rechenschafft zu ziehen!

    Ein kleines highlight – es gibt neues von Quasir!
    Da wird dann auch gleich in den ersten Minuten dieses Volks-Versagen angesprochen, und nüchtern die Frage gestellt, was sich denn wirklich ändern würde, wenn wir einen Friedensvertrag hätten – und man ein paar Schweine vertreiben würde – aber die Tröge die selben blieben (wo dann wieder nur Schweine anstehn).

    Link: https://www.bitchute.com/video/U7jVIKa6V9Lo/

    1. @ TB

      Ich habe den Berliner Innensenator Geisel in der vergangenen Woche gefragt, ob er denn überhaupt die Dimension seines Übergriffs am 29.08.20 kapiert hat, als er wider des Gerichtsurteils etwa hunderttausend Demonstranten einkesseln ließ. Ob ihm klar war, dass er hier die Vertreter der „Mitte der Gesellschaft“, die Steuerbürger, auf denen die Wohlfahrt der gesamten Gesellschaft lastet, willkürlich ihrer Rechte beraubte? Und gleichzeitig erwartet, dass sie gefälligst weiter ihre (Steuer-) Pflichten erfüllen mögen, damit sie von Leuten wie ihm (Geisel) weiter malträtiert werden können?

      Das kann und wird nicht „gut gehen“! Da jetzt der Kreis der Steuerzahler (außerhalb des Empfängerkreises von Lohn und Gehalt), die Vorauszahlungen leisten sollen, anwächst, sollte man einen „Steuerstreik“ ins Auge fassen, der die Staatswillkür als individuelle Steuer-Blockade-Willkür spiegelt. Und zwar so lange, bis die zwischenzeitlich kassierten Freiheitsrechte vollumfänglich zurück gegeben werden.

      1. Geschätzter HPB;

        Auf mich wirkt der 29.08.20 immer mehr als ein abgekartetes Spiel – auch wenn da mehr Menschen in Berlin auf den Straßen waren, als die Verbrecherbande zugeben, oder wir hier im Dorf nun in guter Annahme meinen möchten. Aber dieser Drops ist gelutscht – siehe die kurze Beschreibung zur Düsseldoof-dEMO. So übt man keinen Druck auf Verbrecher aus, auf diese Weise erzeugt man höchstens Bauchschmerzen, weil die sich vor Lachen nicht mehr halten können.

        Meiner Ansicht nach, hat die Verbrecherbande aber genau das bekommen, was sie wollten, nämlich; „Reichsflaggenbestückte-Nazis“ beim Sturm auf den Reichstrag“ und alles schön dokumentiert!

        Das mag nun viel Aufwand für ein Fähnchen sein, nur spielt dieses Fähnchen wohl bei einem nicht geringen Teil in der Bevölkerung immer noch eine große Rolle – für manchen sogar die *eine hoffnungsvolle Rolle*!

        Und siehe da … vor ein paar Tagen habe ich (glaube bei RT) gelesen, daß man die Reichsflagge nun verbieten möchte, weil ja NAZI und so!
        Also wieder ein hinterfotziger Angriff – wie alle anderen Angriffe zuvor auch – den man „geschickt“ (im Sinne von Ablenkung) gegen das Deutsche Volk fährt, um jedweden gemeinsamen Nenner zu verklären und uns wiedermal ein Brandmal zu setzen = Wer eine Reichsflagge besitzt oder trägt, ist ein Nazi!

        Mir persönlich wäre es letztlich relativ egal welche Fahne der *Deutschen* zukünftig über dem Reichstag weht, zumal ich mir auch kein Kaiserreich 2.0 vorstellen kann – jedoch habe ich etwas dagegen, wenn man die Geschichte und Kultur unseres Landes und unserer Ahnen erneut durch den Dreck zieht, verschwurbelt und sie als etwas ur-ur-böses verklärt.
        Was vom großartigen 29.08.20 als klägliches Resultat übrig bleibt, ist wieder ein Punkt für die Verbecherbande!

        1. Mit dem jetzigen Fetzen der „schwarzen ( Vatikan), roten ( linksgrünversiffte Sozn von Trotzkis Gnaden) und goldenen( Finanz Verbrecher) Internationale “ werden Sie zukünftig aber keinen Blumentopf gewinnen. Der Fetzen muss weg! Es ist das Leichentuch, das über dem Land liegt.

        2. @ TB

          Mit dem „Fahnen-Appell“ auf der Reichstags-Treppe haben die Berliner Exekutoren gezeigt, dass sie bereit sind, schmutzige Spiele auf einer nach oben offenen Skala zu spielen. Das haben die Leute von „Querdenken“ um Ballweg offenbar begriffen und suchen nach Wegen, wie man der Eskalations-Drohung aus dem Weg gehen kann. Deshalb die Idee mit Konstanz als nächstem „Reiseziel“ und das Bestreben, möglichst alle Elemente des „Aufzugs“ selbst so zu kontrollieren, dass den staatlichen Machtorganen nur eine „Zuschauer-Rolle“ bleibt.
          Das ist allerdings ein hoher Qualitätsanspruch für die Planung, Organisation, Kommunikation und operative Steuerung des Geschehens, und die Disziplin der Teilnehmer.

            1. Sehr geehrter Russophilus, man muss das verstehen, die Herren Rechtsverdreher und Herr Ballweg, sind im Frühjahr, noch in ihren Wohlfühloasen gewesen, ohne kontakt, zu unserem Leben. Wir wissen, wenn die zugestandenen „Rechte“, mit den Intressen der Macht kollidieren, setzt sich die Macht, über jedes Recht und Gesetz hinweg. Die Herren Anwälte haben an ihre blinde JUSTITIA, solange inbrünstig Geglaubt, bis dem Anwalt Sattelmaier , der Arm im Illusions vernichter Modus verdreht wurde, bis der Arm, aus der Gelenkpfanne gesprengt wurde, ab da wusste Er, was sich durchsetzt, das ausschließlich virtuelle Recht oder die MACHT, die blanke Gewalt. Das war dann eine schnell einführung in die Wirklichkeit

  21. === Höchstes russisches Gericht schafft nawalnis partei ab ===

    Ach schau an …
    Das russische Justiz-Ministerium hatte bereits vor ca. einem Jahr die Eintragung/Zulassung von nawalnis ratten-partei, die tatsächlich keine partei sondern eine Organisation gegen Russland ist abgelehnt, weil nawalni – wundert wohl niemanden – einen Namen gewählt hatte, der bereits von einer anderen Organisation benutzt wird.

    Die ratten klagten dagegen und nun hat das höchste Gericht den rattenbau aufgelöst.

    1. @ Russophilus

      In der Wirklichkeit, die Geschichte mit dieser Laus hat einige Nuancen, die im Dorf kaum bekannt sind.

      Vor dem Vorfall war er extrem nervös. Im Dezember sollte die Bewährungsstrafe enden, die er für Machenschaften bei Oriflame getrieben hat. Parallel, vielleicht noch bevor sollte er zum Gericht wegen der Rufschädigung von einem Kriegsveteran und Verleugnung des II.WK.

      Nach den neuen russischen Gesetzten winkte ihm – als Vorbestraften – zwei bis fünf Jahren Vollknast, also ohne Bewährung.

      Dazu kam ein Urteil des Verwaltungsgerichtes dafür, dass er und sein Fonds Rufschädigung bei der Verbreitung von Lügen über das Großküchenbetrieb „Moskauer Schulen“ eingerichtet hatte. In einem von ihm gesponsorten Intwerview wurde behauptet, das Betrieb vergiftet Kinder. Die Strafe sollte ausgeglichen werden. Da er bevor wiederum Lügen über den Unternehmer Prigoschin ( dem angeblich die Trollfabrik in St. Petersburg zugeschrieben wird) veröffentlicher hat, kaufte Prigoschin bei der Großküche die Strafe ab.
      Jetzt schuldet das Kerlchen dem Koch Prigoschin sage und schreibe ca. 800.000 €.

      Jetzt wir aber total skurill und gespenstzerisch.

      Journalist (und nach den Assange Papieren ex-General des Innerministeriums ) Sergej Karnauchow, der die erste Kriminalsache gegen nawalny und Mitstreiter angestossen hat öffnet derzeit neue und neue Lakunen in der Milde zu nawalny, der übrigens auufallend von Justiz geschont wird.

      Nach seiner Aussage im Fernsehen, es ist empfehlenswert mehr Lich auf die Frau nawalny zu werfen.

      Angeblich ist ihr Vater eine große Figur bei der FSB und ist befreundet mit dem Vater von maria pewtschich, der seinerseits ein privates Unternehmen für Virenforschung und alte sowjetische Patente zur Herstellung von Mikronadeln zur Behandlung von u.a. Diabetes in england hat.

      Drei weitere Aussagen von Karnauchow darf jetzt jeder Dörfler auswerten, wie er will.

      1. „Erstaunlich, aber angeblich von Polonium vergifteter Litwinenko wurde im Krankenhaus vom ersten Tag bis zum Tod von einem Virologen aus der labor vom maria pewtschich Vater, aber von keinem Facharzt für Strahlungskrankeiten begleitet“

      2. „Sowjetische Micronadeln waren ein Durchbruch in der Behandlung von Diabetes. Durch sie kann Insulin ohne Spritzen und Stiche ins Blut transportiert werden.

      Wenn wir annehmen, nawalny bekam unbeaufsichtig eine erhöhte Dosis von Insulin, dann ist als Körpereaktion die Unterzuckerung und sein Zusammenbruch sofort erklärbar. Sowas würde mit jedem gesunden Menschen passieren“

      3. „Alle meine Versuche auf die Daten von julia nawalnys Eltern nah zu kommen scheiterten. Meine Bekannten aus den bestimmten Kreisen – ich habe bei dutzend von Ihnen danach gefragt – reagierten auf meine Bitte eher nervös. Lass lieber Finger weg von seinem Schwiegervater“

      Und das erzählt offen der Mann im Rang mindestens Major ( bekannt ist, dass er eine ‚geschlossene‘ Doktorantur absolvierte und der Autor von mehreren Dienstbüchern für Terrorbekämpfung ist).
      ***
      Jetzt noch mehr zum nawalnys Fonds für Bekämpfung der Korruprion ( FBK). Exklusivinformation für Dörfler.

      nawalny und chodorkowsky sind Erzfeinde. Den kaum bekannten Blogger hat Aschurkow, der russischer Oligarch in London entdeckt und hochgezogen. Noch 2009, als chodorkowsky in Knast sass.

      Aschurkow speiste u.a. durch pewtschich diverse brisante Informationen aus mi-6 Kreisen und kämpfte durch nawalny für diverse Aktienanteile von kriminell entstaatliche Unternehmen, am meisten mit Diffamierungskompanien gegen Konkurenten. Diesmal war nawalmy in Sibirien illegal, da laut seiner Strafe er Moskau nicht verlassen dürfte. In Tomsk ging es um Verkauf der Anteile von einer Klärungsanlage und Wasserversorgungsunternehmen.

      Das zweite Ziel war Unterstützung von Vertreter seiner Partei bei kommunalen Wahlen. In diesem Fall stand er im Wege explizit dem chodorkowsky, der die gut ausgebaute Parteistruktur abpressen wollte. Immerhin hat nawalnys Partei den Anspruch auf 1100 Mandaten angeküdigt.

      Nicht umsonst wurde diese Struktur gerade jetzt zerschlagen, da nawalny’s Hamster und Papagaien von chodorkowsky übernommen würden.

      1. @Ixus:

        Vielen Dank für die detaillierten Informationen. Ist ja ein richtiges Schätzchen, dieser Navalny.
        Es zeigt sich auch wieder die tiefere Wahrheit des Sprichworts „Gleich und gleich gesellt sich gerne“.

        Frage: Wird das ‚Schätzchen‘ bald wieder in sein angestammtes Wirkungsfeld in Russland zurückkehren ? Wenn er bei seinen Herrchen hier bleibt, begeht er dann nicht eine Straftat in Russland (entzieht sich den Strafverfolgungs-Behörden ??), und wird sich also mit Chodorkowsky eine ‚gloriose‘ Wiederauferstehung ereignen ?

      2. @ Ixus

        Kommt der jemals wieder zurück? Ich glaube, nicht. Es warten auf ihn: 1. Gläubiger, denen er Geld schuldet; 2. Gefängnis, da er gegen Haftauflagen verstoßen hat und 3. ein Verfahren, bei dem 3 – 5 Jahren Haft drohen (sogar drei Jahre in einem russischen Gefängnis sind eine „Herausforderung“).

        So gesehen scheint Russland, wie immer, alles richtig gemacht zu haben. Die Heulsuse (wertewesten) kann der RF nicht auf den Sack gehen, da sie ihren Freund „bereits daheim“ haben.

        DA HABT IHR IHN!

        1. @ HDan und sloga

          Es wird vom Tag zum Tag lustiger.

          Bei YT berichten täglich Journalisten und praktizierende deutsche Ärzte (u.A. ex-Mitarbeiter von Charite), dass die Laus:
          – nie an die künstliche Beatmung angeschlossen war
          – gar nicht lange im Komazustand war, sonst hätte er nicht so schön gehüpft und – ähnlich zu Julia Skripal – einen Einschnitt an der Luftröhre hätte
          – nie im Hauptgebäude Charite, auf der Intensivstation gewesen ist; eher stammt das Foto auf dem Balkon aus der Abteilung für die Magenkrankheiten oder einem Hotel ( da am Boden ein Konservenglas voll mit Kippen steht, was in einem Krankenhaus ausgeschlossen wäre)

          Und Juristen aus dem Bereich Internationales Strafrecht sagen: „Wenn die Wasserflasche wirklich in Deutschland UND verseucht ist, so machen sich die deutschen Behörden strafbar. Denn Schmuggeln von chemischen Massenvernichtungswaffen ‚automatisch und konventionel‘ (Zitat) zu einem Prozess im Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag führt.

          Da die Geschichte mit den kriminell entwendeten Flaschen ordentlich (volks)strafrechtlich stinkt, wird der Ball von Deutschland nun an Frankreich überreicht.

          Die nächste Phase von diesem Zirkus folgt.

          1. Ja, ja, das macrönchen hat ja auch schon erbost in Richtung geplappert von wegen „roter Linie“ – nur eines sehen all die „rote Linien“ Droh-Hampel nicht: Dass auch andere rote Linien haben und dass mal jemand *nicht* markige Sprüche à la „gehen wir vor die Tür und ich hau Dir aufs Maul“ bringen sondern es einfach *tun* könnte.

            Ich denke, dass die größte Gefahr für die Russen weiterhin darin besteht, dass sie sich zutode lachen könnten angesichts der oh so bedrohlichen Kläfferei der diversen Köterchen.

  22. Dies und Das,

    hat eigentlich jemand eine Theorie bzw. Informationen zu Kickl?

    Da war ja diese Ibiza-Geschichte, die zum Bruch der Regierungskoalition führte. Im Zuge dieser Vorkommnisse wurde unter anderem als Bedingung der Rücktritt von Kickl gefordert (der war in der FPÖ für die Finanzen zuständig).
    In der Globalistenenzyklopädie (wikiblödia) steht dazu:

    „Kurz gab an, eine lückenlose Aufklärung der Vorkommnisse sei in seinen Augen mit Kickl als Innenminister nicht möglich, da dieser zur Zeit der Entstehung des Videos Generalsekretär der FPÖ und somit auch verantwortlich für die Finanzen der Partei war.“
    Dies war mit Sicherheit ein vorgeschobenes Argument.

    Kickl hat ja im globalen „Corona-Putsch“ eine *andere* Auffassung zum Thema…

    Ich hätte gerne eine einfache Skizze wie sich das in Österreich verhält, ist ja nah dran aber ich weiß nur sehr wenig zu den politischen Verhältnissen.
    So nach dem Muster: kurz (kann man in einen Topf mit macron und dem ganzen anderen Gesindel in der eu packen?)
    Die grünen: eine Frage erübrigt sich…
    FPÖ bzw hier Kickl: mit der AfD vergleichbar? Postition zu Russland?

    Ich möchte ausdrücklich betonen, dass sich die AfD in Sachen corona nicht sehr positiv aus dem ganzen anderen Verbrecherbrei hervorgehoben hat zumindest aus meiner Sicht aber evtl habe ich ja was übersehen.

    Kann jemand was dazu sagen?

    1. @ Schliemanns

      So viel ich mitbekommen habe, sind Herbert Kickl und Dagmar Belakowitsch, Gesundheitssprecherin der FPÖ im Nationalrat, die schärfsten Kritiker des Lockdowns.
      Nach seinem furiosen Auftritt im Nationalrat – ich denke, dass das im Mai war – sandte ich ihm ein dickes Lob, wofür er sich erfreut bedankte.
      Was die Rückforderung der verfassungsmäßigen Rechte an die Österreicher betrifft, hat die FPÖ unter Kickl sich schnell und hoffentlich konsequent positioniert. Bleibt das so, wird sie bei der nächsten Nationalrats-Wahl wieder eine bedeutende Rolle spielen. Das ist im September 2023, wenn das siebte Siegel (der „Offenbarung“) geöffnet wird.
      Ich gebe zu, dass in Österreich Herbert Kickl mein Hoffnungsträger ist.

      1. Sehr geehrter HPB, den Eindruck zu Kickl habe ich auch. Die Rede ist mir bekannt, nun habe ich ein Interview gesehen und etwas recherchiert. Dabei fiel mir auf, dass Kickl per Ibiza geschasst wurde….

        1. @Schliemanns- er ist nicht käuflich,Triaathlet und geht lieber allein in die Berge als in die Wiener Schickimicki- Szene.
          Er war der Redenschreiber vom Strache und ist ein Hauseck intelligenter als der Kurz und alles,
          was die Regierung aufzubieten hat.

          Also hat Kurz Ibizza genutzt und entgegen die Abmachung (Rücktritt von Strache und Gudenus) das seit Unzeiten schwarze Innenministerium zurück zu fordern. Daraufhin ist die FPÖ gesamt zurückgetreten- hat sich das Kurzburli vielleicht nicht gedacht.
          Dass es im Innenministerium mehr als stinkt, zeigt ja auch der Ibizza -Untersuchungssausschuss. Nachdem das ganze Video aufgetaucht hat ist, hat dieser nach langem hin und her, wenigstens das Transkript erhalten:

          Von ca 186 Seiten waren 145 Seiten vollständig geschwärzt.

          Aber Kickl ist kein Weichei wie Strache oder auch Hofer, deshalb glaubens in Ösiland, dass er kein tauglicher Spitzenkandidat ist.

          Es haben ja auch v,a. die Frauen zwischen 20 u 30 Jahren zu 70 % den grünen Grufti zum Präsidenten gewählt.
          Da aus der Steiermark höchstens Graz in Frage kommt, warens von den Wiener Weibern mindestens 90%.

          Denen wird beim Anblick von Negern das Hoserl so feucht, dass sie sogar einen in eine Lederhose gesteckten und zu Fotoaufnahmen per Heli auf eine sanften Berg geflogenen Greis attraktiv finden.

          Die Folgen haben wir jetzt: Kurz und van der Bellen mit Doppelpass zur linksgrünen Regierung und Wirtschaft im Abgrund

          mfg
          vom Bergvolk

          1. @Ausnahmsweise:

            „Wiener Schickimicki- Szene.“ Das kann ich dem Kickl gut nachfühlen, die Szene ist so inzüchtig und strutz dumm dass man das nur mit Schmerz verzerrtem Gesicht durchstehen kann oder grenzwertigem Prozac Einsatz (was durchaus zu gefährlichen Komplikationen mit Alkohol und dem Trieb führen kann, mit Horrorfilm artigem erwachen am morgen….).

    2. Ps: Dies war mit Sicherheit ein vorgeschobenes Argument.
      (Der Text war von mir und steht so nicht in wikiblöd)
      Geht nicht klar aus meinem Kommentar hervor.

  23. (Privates gelöscht)

    ———————————-
    Wenn Sie wollen, dass ich eine email von Ihnen weiter leite, dann sollten Sie die auch mit einstellen, denn sonst muss ich Sie erst umständlich kontaktieren, was wiederum – wie im vorliegenden Fall – schief gehen kann, z.B. weil Ihr email Anbieter beim Ziel Anbieter blockiert wird oder weil meiner von Ihrem blockiert wird. Und ja, es ärgert mich, wenn ich zusätzliche Arbeit habe und die auch noch vergebens ist, nur weil jemand sein Hirn nicht eingeschaltet hat. – Russophilus

  24. Mit den so frei beweglichen Menschen und der gesetzlichen Einschränkung dieser Bewegung und damit der genetischen Veränderungen mache ich mir Gedanken . Was ist die Grundangst, die die Menschen in diese fatale Richtung laufen lassen. Nach langem Nachdenken. – es ist die Angst vor dem Sterben-. Damit sind wir religiös oder spirituell vor die Frage gestellt, was heißen Sterben, Auferstehen, Leben, Sterben,Auferstehen, Leben…. Corona blockiert alle, aber auch alle sich dem Sterben hinzugeben. Alle haben Sterbensangst. Und genau damit wird gespielt, mit dieser Urangst. Wir mussten 100 Tode sterben im Leben. Alles zerbrach und trotzdem sind wir auferstanden. Mit Corona wird mit einer eingefroren Gesellschaft gespielt die nicht wissen, was Sterben heißt , und das ist nicht auf Krieg gemünzt, sondern auf die innere Seele. Meine Überzeugung, Corona ist auf einer großen Ebene ein spiritueller Krieg.

  25. === Kandidat biden unkontrollierbar ===

    joe biden, der von den demokratten nominierte senile Vollidiot ist mittlerweile *komplett unkontrollierbar*. Nun sagte er in einer Rede, durch trumps (unterstellt schlimmes) Umgehen mit Covid würden bis zum Ende seiner Rede etwa 200 Mio. Leute ihr Leben verlieren.

    Natürlich ist das lustig und man kann den Idioten auslachen, aber: Da steckt erheblich mehr dahinter, denn biden wird rund um die Uhr betreut und wird nahezu mit Sicherheit auch durch diverse Medikamente künstlich in einen Zustand versetzt, in dem er halbwegs koordiniert funktionieren Konnte; man beachte die Vergangenheitsform, denn inzwischen ist das *offensichtlich* nicht mehr möglich.

    Damit dürfte der Plan der demokratten, biden zum proforma „Präsidenten“ wählen zu lassen, aber faktisch via harris zu herrschen, gescheitert sein.
    Und da spreche ich nicht einmal von Streitgesprächen mit trump, die es mAn so gut wie sicher nicht geben wird (weil trump biden brutal und völlig verhackstücken würde) sondern, viel schlimmer (für die demokratten) davon, dass biden dogar für *sehr viele* demokratten-Wähler *offensichtlich* unwählbar wird.

  26. @ Russophilus,
    es bestätigt sich die von Ihnen erwähnte Vermutung, dass noch vor den Wahlen in Amiland die Hühner verscheucht werden und den Tiefstaat-Verbrechern langsam aber sicher an den Kragen geht.
    „Endlich! Der Heimatschutzausschuss des Senats billigt Vorladungen für Obama-Beamte als Teil der Russland-Affäre“ – englisch

    https://www.sott.net/article/441699-Finally-Senate-Homeland-Security-Committee-approves-subpoenas-for-Obama-officials-as-part-of-Russia-probe

  27. Hunter und Joe (biden): Geschäfte mit China; präziser: Chinesischer Armee

    Joe fährt anfangs Dezember 2013 – mit Sohn Hunter in der Delegation – nach China. Keine zehn Tage später wird ein ami-China Investmentfonds gegründet; Direktor: Hunter … Fond: Bohai-Harvest (BHR Equity Investment Fund) … Kapital: eine (kleine) Milliarde; von China bereitgestellt.

    Der Deal um BHR führte zu einem regelrechten Erdbeben in der Finanzbranche. Viele Fonds versuchten seit Jahren ERFOLGLOS in China Fuß zu fassen. Hunter schaffte dies in 10 Tagen!

    Bis 2015 folgten die üblichen Geschäfte üblicher Investmentfonds; danach wird es interessant. BHR kauft 2015, in Zusammenarbeit mit der chin. Rüstungsfirma Avic, den ami-Laden Hennings. Hennings produziert Teile für Flugzeuge, die sowohl in der zivilen als auch militärischen Luftfahrt genutzt werden.

    Solch ein Geschäft (FREMDER Investmentfonds kauft wichtige, sensible ami-Firma) musste von höchster Stelle genehmigt werden; Präsident obmimbo und seine Administration gaben ihren Segen.

    Die chin. Rüstungsfirma Avic (weltweit bekannt geworden durch Diebstahl einiger Patente für Drohnen bzw. Flieger) kauft 51% von Hennings; BHR 49%. Der Kauf Hennings dauerte keine drei Monate (Juni – September 2015)!

    Hunter freute sich! Joe freute sich! Die Freunde von Joe freuten sich!

    Pointe: Persönliche Bereicherung steht VOR Staatsinteressen! Dem Tiefen Staat sei Dank!

    Da kommt Donald an die Macht! Statt Joe und Hunter den Arsch aufzureißen, startet er eine Kampagne gegen China und dessen „aggressives Verhalten … Eindringen in den ami-Markt“.

    Donald hat also gegen Joe und Hunter zwei Trümpfe in der Hand: UKRAINE UND CHINA.

    Fraglich ist, ob und wie er sie nutzen kann. Der gesamte Staatsapparat (Justiz, Polizei etc.)STINKT. Die gesamte Gesellschaft stinkt. Das gesamte System stinkt.

    WER soll die Verfahren durchziehen? WER stinkt im Staatsapparat nicht?

    1. An guten Tagen (und die sind rar in diesen Tagen ) könnte man annehmen, daß die Patrioten die zio`s bewusst hantieren lassen um für Fall-X den passenden Joker ziehen zu können.

      Auf theblogcat.de hat C.J. Hopkins allerdings am 20.09.20 einen Aufsatz geschrieben, der ziemlich düster daher kommt und den Wahlausgang – egal wie er ausgehen mag – als den Beginn der eigentlichen Horror-Show zeichnet, nur eben mit einem sehr düsteren Hauptthema als Inhalt.
      Zitat;
      „… Damit sind wir am Laufenden, denke ich. Der Rest vom 3. Akt sollte ziemlich spannend werden, trotz der Tatsache, dass das Ergebnis feststeht. Auf die eine oder andere Art ist Trump Geschichte. Oder glaubt ihr wirklich, dass GloboCap zulässt, dass er weitere vier Jahre im Amt bleibt? Nicht, dass Trump für sie eine tatsächliche Gefahr wäre. Wie ich in den vergangenen vier Jahren bereits mehrfach sagte, Trump ist kein Populist. Donald Trump ist ein narzisstischer Arschclown, der den Präsidenten gibt um sein Ego zu füttern. Er ist keine Gefahr für den globalen Kapitalismus, aber die Menschen, die ihn gewählt haben, die sind es. Um diesen Menschen eine Lektion zu erteilen, muss GloboCap an Trump ein Beispiel exekutieren. So wie’s aussieht, wird das kein schöner Anblick.

      Sie haben es geschafft, dass er in der Klemme sitzt. Fareed Zakaria von CNN erklärt es: Am Wahlabend wird Trump wie der Sieger aussehen (weil die Demokraten wegen der apokalyptischen Plage alle Briefwahl machen), aber später, wenn die Briefwahlstimmen ausgezählt sind, was Wochen oder gar Monate dauern kann, wird sich herausstellen, dass in Wirklichkeit Biden gewonnen hat. Aber zu dem Zeitpunkt spielt es keine Rolle mehr, wer gewonnen hat, denn es wird sich bereits eines von zwei Szenarien abgespielt haben.

      Im ersten Szenario wird Trump seinen Sieg verkünden, bevor die Briefwahlstimmen ausgezählt wurden, und er wird wegen „versuchten Staatsstreichs“ „aus dem Amt entfernt“. Im zweiten Szenario erklärt er nicht seinen Sieg, und das Land wird in einem Schwebezustand sein, den die Demokraten so lange wie möglich ausdehnen werden. In jeden Fall werden Unruhen ausbrechen. Ernste Unruhen… keine „friedfertigen“ Unruhen. Unruhen, die die „BLM-Proteste“ wie ein Softball-Spiel aussehen lassen werden. “

      Wers sichantun möchte:
      https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/letzter-akt-20-09-2020/

      Titel : “ Der Krieg gegen den Populismus: Der letzte Akt“

      Ich verstehe schon längere Zeit nicht, warum man (wenn man denn tatsächlich *alles* an Beweisen hat) nicht schon länger den einen oder anderen wichtigen Spieler vom Feld genommen oder zumindest mal hart zugeschlagen hat.

      Möglicherweise war rbg`s Tot ja eine Vorraussetzung, ein Zwischenschritt für alles weitere?

      1. Nach längerem Nachdenken meinerseits könnten die Demokratten doch auf die Idee kommen, bei einer Obduktion dieses Wracks Reste von Novidingsda zu finden und somit auch Putin wegen Wahlhilfe für Trump mit einzubinden, oder lieg ich da völlig falsch?

      2. @TB
        Die ‚Zios‘ , zumindest die Grossen wird auf absehbare Zeit in der usppa NIEMAND ‚anfassen‘ das ist ABSOLUT sicher, da müssen zuerst sehr, sehr grosse Unfälle (aus deren Perspektive) passieren bevor so etwas auch nur auf den Schirm des möglichen kommt. Zur Zeit haben die die Fäden immer noch voll in der Hand, nicht alles läuft immer nach ‚Plan‘, aber das meiste.
        Das ausmanöverieren ist immer zuerst ein miteinander, anders geht das gar nicht, und erst über die Zeit kann man das wegverlagern und die (den Gegner) in die Leere laufen lassen, DAS wird nicht im Westen geschehen sondern anderswo und wird längere Zeit in Anspruch nehmen, denn der welcher am Ende die Zügel übernimmt kann/muss das so machen, denn er IST der HERR, Gott (auch via seiner ‚Engel‘) selbst interveniert, aber auf seine Weise. Das ist bereits am Anfang der Zeit festgeschrieben worden.

        1. Sehr geehrte/r HDan
          *** in der usppa NIEMAND ‚anfassen‘ ***
          Ganz genau, das hat und wird sich NIEMAND wagen, denn sie verfügen ja, über IHRE min. 400 Atomwaffen und haben damit, die gesamte Welt an den Eiern. Denn ALLE wissen : Sie werden sie auch Einsetzen, denn menschliches LEBEN, bedeutet ihnen NICHTS.

          1. Denn ALLE wissen : Sie werden sie auch Einsetzen, denn menschliches LEBEN, bedeutet ihnen NICHTS.
            Aha und sie sind allesamt gegen Atomwaffen gefeit, sozusagen Außerirdische oder was. Blöd nur dass diese Wixxer dabei selbst draufgehen. Wenn nicht gleich, dann eben später oder aber sie fristen ihr Dasein in 1000 Metern Tiefe auf einem anderen Planeten.

            1. Sehr geehrter alexander, diese Hohen Priester ihres Gottes Mammon / Jave / Satan, repräsentieren eine Religion des Todes. Somit haben sie ein innigeres Verhältnis dazu. Wenn wir SIE nicht, mit ihrem 1000 jährigen Reich herrschen lassen. Haben wir unsere Existensberechtigung verloren. Nur weil WIR sie herrschen lassen und ihnen ermöglichen, Milliarden von uns Menschen, ihrem Gott zu OPFERN, dürfen wir hier leben.

      3. Dies & Das
        Bemerkenswert wie wieder einmal gepfuscht und vertuscht wird. Im April gab es eine große who-Studie (sog. discovery, recovery und solidarity -darf natürlich nicht fehlen- und remap-Studien) mit Hydroxichloroquin. Und zwar in extrem hoher Dosis. Das ist ein Malariamittel was in normaler (200 – 400mg) Dosis nicht toxisch ist aber was eine sehr geringe therapeutische Breite aufweist (es kommt mit geringer Dosiserhöhung sehr schnell in den toxischen Bereich).
        Die who gab in der Studie eine Initialdosis von 2,4 Gramm an, gefolgt von je 800mg pro Tag 10 Tage lang.
        Der Mann der diese Studie geleitet hat (ein Prof. Laundry) wurde von einem anderen Prof gefragt wie er auf diese hohe Dosis kam, er antwortete, Covid19 sei eine neue Krankheit und irgendwo muss man ja anfangen…
        er wurde von dem anderen Prof. nochmal gefragt wie er auf diese Dosis kam, da antwortete Laundry er hätte sich daran orientiert wie man früher die Amöbenruhr behandelt hat…
        …der andere Prof: diese hat man aber nicht mit Hydroxichloroquin behandelt sondern mit Hydroxichinolin… das ist ein ganz anders Medikament. Der andere Prof der Laundry befragte sagte „i think he confused it!“ (ich denke er hat es verwechselt)!
        Wenn man sich die Übersterblichkeiten in den verschiedenen Ländern ansieht, erkennt man genau zu dem Zeitpunkt und genau in den Ländern die diese Studie durchführten eine signifikante Übersterblichkeit die sofort wieder auf Normalniverau zurückgeht (man hat diese Studie sehr schnell wieder beendet als man merkte die Patienten sterben wie die Fliegen ( nach 10 Tagen).
        Jetzt wird vertuscht. Die Übersterblichkeit kommt von Corona, es sind einfach Coronatote.
        Diese Information kommt von Dr. Köhnlein.

        1. der Prof sagte noch; „der Mann (Laundry) ist gefährlich! Das ist ein Skandal!“
          Man konnte das Interview wohl in Frankreich im „Französischen Abend“ sehen (ein mal, wahrscheinlich ist es nun nicht mehr zu finden…)

  28. Dies & Das,

    Nordstream2:

    Bisher ist fast nichts passiert. Alle Schiffe, die beim verlegen helfen könnten und vor Ort waren, sind lange wieder weg. Eventuell haben diese für die Modernisierung angeliefert. Der Rohrleger liegt unbewelich in Mukran. das einzige ungewöhnliche ist das Schiff, das um die AKADEMIK CHERSKIY „herumtanzt“.

    Die Berghaus, ein Arbeitsschiff. Ob dieses am Rohrleger zu tun hat, oder gar nur den Boden des Hafenbeckens bearbeitet, ist schwer zu erraten.

    Sollte die Modernisierung Ende des Monats beendet werden, wird man das sehen.

    DIe TASS schreibt heute (russich) https://tass.ru/ekonomika/9525925, daß der Verbande der Versicherer keinen Versicherungsschutz für Schiffe, die an Nordstream2 und auch an TurkStream abeiten, gewähren wird.

    Originaltext (englisch) hier: https://www.shipownersclub.com/ig-circular-nord-stream-2-and-turkstream-update-on-new-u-s-sanctions/

    Egal wie die Sache ausgehen wird, ob beide Rohenden mit Deckeln versehen auf dem Ostseegrund liegen, ob die Pipeline fertiggestellt wird und nicht genutzt wird, oder oder oder, es zeigt sich, das man mit EU-ropa und Deutschland keine Geschäfte tätigen kann.

    Man kastriert sich eher selbst, bevor man eine eigene Meinung hat und auf dieser besteht.

    1. „… es zeigt sich, das man mit EU-ropa und Deutschland keine Geschäfte tätigen kann.“

      Und das ist einfach nur abgrundtief peinlich und unwürdig gegenüber den Russen, die sich immer als verlässliche Geschäftspartner zeigen, auch wenn politisch, wieder mal, ans Bein gepinkelt wird.

    2. Sehr geehrter mitleser, Jeder der sich im Geschäftsleben bewegt, weiß doch, dass man mit Unmündigen geschäftsunfähigen, kein Geschäft abschließen kann, das den bereich eines bloßen Taschengeldgeschäft verlässt, sondern nur mit deren geschäftsfähigen Erziehungsberechtigten.

  29. D&D
    Zur Abwechslung mal etwas zum schmunzeln…

    „Sechs Wochen vor der Präsidentenwahl in den Vereinigten Staaten hat RT Amtsinhaber Donald Trump für den Fall seiner Abwahl – offenbar im Scherz – einen Job angeboten. In einem online gestellten Clip inszeniert RT, wie Trumps Arbeit für den russischen Staatssender aussehen könnte.“

    Wirklich saugut gemacht – und wer weiss, am Ende läufts evtl. umgekehrt, und der Darsteller bekommt einen Job als Trump-Double, die Ähnlichkeit ist schon sehr verblüffend (auch wenn er noch ein paar Kilo zunehmen müsste)! 😉

    Link: https://de.sputniknews.com/panorama/20200922327986334-rt-bietet-donald-trump-in-scherzvideo-neuen-job-an/

  30. Moin Gemeinde,
    was haltet Ihr davon?:

    178 – DIE GRÖßTE ANKLAGE DER MENSCHHEITSGESCHICHTE UND DAS ENDE ALLER „VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN“

    https://youtu.be/fHIL04s_E6o

    Es sieht so aus, als wenn es dick Probleme für Google und co geben wird. Die Vorwürfe sind wohl einigen hier bekannt aber jetzt ist es offiziell.

  31. https://deutsch.rt.com/europa/106903-usa-start-nur-als-memorandum-ohne-beschraenkung-nuklearer-waffen-in-europa/

    Hat der Verhandlungsführer Billingslea einen Knall? Bzw. diesen noch nicht gehört? Er sagt zu den Verhandlungen des New-Start Vertrags, unbegrenzte Nato Waffen in Europa, oder die Alternative wäre kein New-Start Vertrag und dann modernste Ami Atomwaffen in Europa.

    Die Russen haben ja sehr höflich reagiert, hätte da der Iran oder Nordkorea gesessen, sie hätten ja wieder gefordert das die USA mal jemanden mit Gehirn schicken sollten – sonst können wir uns auch mit unserer Toilette unterhalten – oder so. Und China könnte ja beitreten – wenn sie versprechen ihre Atomsprengköpfe von 300 auf 1000 zu erhöhen (um mal ein bisschen zu Russland und Amiland aufzuschließen)

    Ich sehe ja ein, das der Mann mit einer Maximalforderung ins Rennen gehen muss – aber diese sollte doch nicht im Bereich einer eigenen Traumwelt liegen.

    Die Alternative sieht vor: Kein New Start Vertrag, die USA umgeben von Poseidon, und Sarmat – falls Polen sich mal zu einem kleinen 20kt Mini Angriff (aus disziplinarischen Gründen) entschließen sollte.

    Ich denke es ist chancenlos Russland tot rüsten zu wollen, mit ihren neuen Waffen. Das Putin so sehr auf einen erneuerten New Start Vertrag hofft liegt meiner Ansicht nach darin begründet das er das Problem von Missverständnissen möglichst klein halten möchte (was nicht geht wenn alles mit Waffen zugepflastert ist).

    Vielleicht wäre ein Bürgerkrieg in den USA doch nicht die schlechteste Lösung?

    1. @ Helm ab zum Gebet

      Es ist mit Sicherheit noch MIESER.

      Man braucht bloß schauen, wann diese Verträge unterzeichnet wurden.

      INF-Vertrag: 1987 … START: 31.07.1991 (da war Jelzin gerade einmal sechs Monate in Amt und Würden).

      Wenn man nun berücksichtigt, was amis (zions/Satanisten) mit Russland in den 90-ern vorhatten bzw. durchgezogen haben, erhält man vermutlich die Antwort, wofür die ganzen Scheiß-Verträge der späteren 80-er gedacht waren. Zu einer Zeit, wo die führenden Geheimdienste bereits WUSSTEN, dass es mit der Sowjetunion „nicht mehr lange gutgehen wird/kann/soll“.

      Wenn die Satansbürder davon ausgegangen sind, Russland in der Tasche haben zu werden … konnten sie DAVOR GROSSZÜGIGST derartige Verträge unterschreiben. Das wertewesten-Publikum? BEEIDRUCKT, WIE IMMER!

      Ich nehme an, in der Matrix hätten Jelzin (oder einer seiner besoffene Nachfolger) die Verträge AUFGEKÜNDIGEN SOLLEN … Was letztlich die These untermauert hätte: Korrupte, besoffene, minderwertige, gefährliche Russen.

      Da hätte man dann doch etwas dagegen tun müssen!!! Russland etwa aufteilen??? Hier hätte dann jeder Oligarch „seinen Staat „gründet“ … einer hätte den ami-Freund gespielt … der Nächste den China-Freund … der Dritte wäre eu-Freund gewesen etc. etc. Ein Staat wäre Orthodox geblieben … ein anderer muslimisch geworden … der nächste katholisch … in einem weiterer hätte es, gemeinsam mit der Ukraine, UNIATEN (=Orthodoxe, die den Papst anerkennen) gegeben … vielleicht hätten die Juden sogar ihr Chasaren-Reich in der Ukraine erhalten usw. usf.
      Subsumiert: BALKANESISCHE VERHÄLTNISSE!

      Ein Spiel ohne Grenzen!

      Heute braucht der wertewesten die Verträge einfach nicht. Wozu auch?

      1. @sloga,

        wie so häufig sehe ich es genau so wie Sie. 🙂 Aber es lohnt sich auf Ihren letzten Satz einzugehen, splitten wir es mal ein bisschen weiter auf:

        1.) Der ABM Vertrag von 1972: Dieser sollte eine flächendeckende Raketenabwehr verhindern, d.h. ich kann keinen Erstschlag durchführen, denn ich bin als 2. Tod (was nicht zwangsläufig so wäre, wenn ich eine funktionierende Raketenabwehr hätte).

        Es ist erkennbar ein Kind der 70er (love and peace) und wurde in totaler Verblendung / Arroganz 2002 gekündigt, da Russland ein komatöser Patient war und keine Bedrohung mehr.

        Meine Bewertung: Auch heute braucht es diesen Vertrag tatsächlich nicht mehr, dank der Hyperschallwaffen. Die Amis können gerne für Milliarden Raketenabwehr installieren – Sarmat schaltet sie aus. D.h. das Ende dieses Vertrags brauchen wir nicht zu beweinen. Liebes Dorf, ihr könnt mir hier auch schreiben wenn ihr zu einem anderen Ergebnis kommt, oder wenn ihr einen Fehler findet.

        2.) Der INF Vertrag von 1987: Soll landgestützte Kurz- und Mittelstreckenraketen bis 5500km verbieten. Nur für die USA und Russland (niemand sonst ist Unterzeichner, nicht der Iran, auch nicht China). Eigentlich nur für Europa wichtig.

        Vermutlich wollen die USA keinen INF Vertrag um im Falle eines Falles gegen China vorzugehen: Schnell und keine Vorwarnzeit, schön aufgestellt in Südkorea oder anderen Vasallenstaaten. China und Iran darf, aber wir (die Amis) nicht war ihnen vermutlich nicht exzeptionell genug.

        Meine Bewertung: Da Europa irrelevant ist, ebenfalls irrelevanter Vertrag.

        3.) Der New Start Vertrag, erstmals von 1991: Beschränken die Anzahl an Atomsprengköpfen.

        Die landläufige Meinung, die ich bislang hierzu gelesen habe (auch unterstützt durch Präsident Putin): Ohne New Start Vertrag gibt es ein Wettrüsten.

        Also, es mag ja sein das ich hier etwas grundlegendes übersehen habe, aber meine Überlegung ist die folgende:

        Wenn Russland auch nur 2.000 Atomsprengköpfe hat und die wunderschön verteilt – auf Ubooten, Poseidon, Sarmat, etc. unter der Nase von Herrn Rockefeller, unter der Nase von Herrn Rothschild, in Patagonien und in Neuseeland und auf der chemischen Toilette von der Queen in ihrem Privatflugzeug…

        … und die USA haben 10.000 Atomsprengköpfe, die sie für unglaubliche 5,32 x 10 hoch 50$ gebaut haben…

        … ähm, was nutzt ihnen das denn (außer das sie jetzt noch mehr verschuldet sind und noch immer keine Überschallwaffen haben)?

        Fazit: Wenn ich den Amis einen wirklich guten, ernst gemeinten Rat erteilen müsste, ich würde sagen: New Start solltet ihr unterzeichnen. Denn: Je weniger Waffen, desto weniger Missverständnisse (ist auch in eurem Interesse) und zweitens hilft euch das die Schulden nicht aus dem Ruder laufen zu lassen (jetzt kleiner Scherz von mir).

        Der ABM Vertrag ist tatsächlich obsolet (auch aus unserer Dorfsicht), um INF ist es ein bisschen schade, weil es die Amis an der Kandare hält gegenüber Iran und China.

        Sie wollen aber den New Start Vertrag anscheinend aber dazu nutzen China zu zwingen von 300 auf 5 Atomsprengköpfe zu reduzieren, damit sie einen Erstschlag durchführen können, denn bei nur 5 wäre das Risiko überschaubar.

        1. @ Helm zum Gebet

          Ich bin mir nicht sicher, aber glaube, wir haben eventuell ein grundsätzliches Paradigmen-Problem.

          Nicht die amis wollen den Planeten zerstören, sondern die Russen können ihn (= das System der Dunklen) zerstören.

          Was haben amis. zions, Eliten, Satanaisten? Heute, eigentlich alles: 1. weltumspannende Währung (dollar), 2. in ihren Gebieten zu 100% Medienhoheit; 3. Internet, um die komplette Menschheit zu (geistigen) Zombies zu machen etc.

          Das über Jahrhunderte mühsam aufgebaute Imperium der Dunklen könnte sich in wenigen Stunden in Staub auflösen (ähnlich Atlantis vor Tausenden Jahren).

          Die Russen sehen das ziemlich locker: „Lasst Ihr uns in Ruhe, geschieht nichts. Geht Ihr auf uns los … spielt es Walhalla!!“

          Dann geht es, wieder einmal, in die Steinzeit!

          Ich bin überzeugt, dies ist die EINZIGE Sprache, die diese Kreaturen verstehen.

          So gesehen: Russland hat nichts zu verlieren … die amis (samt deren Herren): ALLES!

          Warum haben die amis immer nur dort eingegriffen (= Kriege geführt), wo sie haushoch überlegen waren?

          Ihnen geht es darum, Russland zu „neutralisieren“. Das auf IHR ART; so wie sie es immer schon machen; durch Lug, Betrug, Täuschung, Manipulation, Erpressung, Bestechung usw. usf. Sie wollen (letzten Endes): Seelen manipulieren/kontrollieren … nicht komplett von der Erde entfernen/auslöschen!

          Sie wollen die Welt nicht durch Kampf/Krieg erobern (einzige Ausnahme: sie sind in der Übermacht)! Einen „echten Krieg“ (um Heimat/Vaterland) kennen die dunklen Gestalten doch überhaupt nicht … eigentlich ist er ihnen ZUWIDER!

          Was sie sehr gerne tun: 1. ihre Vasallen zusammentrommeln und 2. ihnen einreden, sie würden für Volk/Vaterland/Zivilisation (was auch immer …) kämpfen. Eine Täuschung, denn Vasallen bleiben Vasallen.

          Ich schweife wieder einmal ab …

          Daher sind die Verträge beiden Seiten egal. Die einen müssen sich durch immer bessere Waffen „verteidigen“ (= drohen, das Licht auszumachen bzw. ausmachen zu können), während die anderen sich mit Sicherheit doch nicht „ihre schöne Welt zerstören (lassen) wollen“. Wo wäre der Sinn???

          1. Zufällig (selbstverständlich nicht zufällig … y-tube sei Dank, da vorgeschlagen) folgenden Beitrag heute morgen gefunden:

            Russland feierte am 19.09.2020 „den Tag der Büchsenmacher“

            Man muss natürlich ein wenig zwischen den Zeilen lesen. Aber, es ist wohl klar, wie wichtig „die Verteidigung“ (u. a. mit Interkontinental-Raketen!!) ist.

            Avangard scheint einen ganz besonderen Platz einzunehmen; ab Dezember 2019 voll einsatzfähig. Wann kam schnell Corona auf?

            Der Beitrag ist mit englischen Untertiteln

            https://yewtu.be/watch?v=6i-4Uid9URo

            Putin: „Ich habe es in aller Öffentlichkeit gesagt. Leider wollte keiner auf mich hören …“

            Im Laufe des Gesprächs gibt Putin eine recht schönen Überblick über den zeitlichen Ablauf der Entwicklung diverser neuer Waffen.

        2. @ Helm ab zum Gebet
          „Vermutlich wollen die USA keinen INF Vertrag um im Falle eines Falles gegen China vorzugehen: Schnell und keine Vorwarnzeit, schön aufgestellt in Südkorea oder anderen Vasallenstaaten. “

          Die Systeme AEGIS Ashore sollten in polen, rumänien, südkorea und japan stehen.
          Dadurch würden mit dem ersten Schlag die russischen Baltische, Schwarzmeer und Pazifik Flotten eliminiert werden, damit die U-Boote nicht auslaufen könnten.

          Aus Südkorea und aus Japan sind in China weniger Ziele zu erreichen. Amis betrachteten Russland als Vorspeise vor China.

          Ich denke, die Basen von amis in der eu – besonders mit den A-Waffen – auch von der russischen Antwort betroffen würden.

          Südkoreaner und Japaner haben bereits die Verträge auf die Stationierung von AEGIS aufgekündigt. In der eu sind welche geblieben. Sowie die Arsenale in Büchel und Italien.

          1. Dadurch würden mit dem ersten Schlag die russischen Baltische, Schwarzmeer und Pazifik Flotten eliminiert werden, damit die U-Boote nicht auslaufen könnten.

            Mit Verlaub, aber das halte ich für einen feuchten ami Traum und wenig realistisch. Übrigens auch, weil die russische Antwort darauf tödlich wäre.

            1. Putin sagte doch ganz klar und deutlich
              „Sollten die Amis einen Krieg in Europa anzetteln wäre der 1. Gegenschlag im Amiland“ …

              Das die überm Teich auch mal wüsten
              wie der Krieg im eigenen Land ist …

            2. Werter Russophilus,

              Sie wissen das, dass es Suizid wäre, aber wissen die Amidioten in den Planungszirkeln auch? Und hier meine ich nicht nur die militärischen Planer, die dürften schon um die realen Tatsachen, die Gesetzmäßigkeiten militärischer Handlungskaskaden Bescheid wissen.

              Wenn es dem Deep State nach dem 03.11.2020 irgendwie wieder gelingen sollte, Ihre Democ-Rats und Globalisten Irren an die Schalthebel zu setzen, halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es zügig in Richtung WW3 geht.

              OK, die Seite avia.pro aus Russland ist nicht immer repräsentativ und oft reißerisch, aber wenn nur 20% der Meldungen zutreffen, dann wird Russland gerade aus allen Richtungen seitens NATO-Truppen mit simulierten Scheinangriffen, teilweise mit B-52 Bombern, B-2 Bombern und ganzen Rotten von britischen Kampflugzeugen und Flotten eingedeckt. Wann es aber sich nicht mehr nur um „Übungen“ sondern schon konkrete Angriffshandlungen handelt, ist Interpretationssache. Gestern haben britische Flieger über der Krim mehrfach elektronische Störaktionen gegen die dort stationierten S-400 Systeme geprobt. Warum man die Flieger nicht sofort abgeschossen hat müsste man Herrn Putin fragen, denn diese Aktionen sind eindeutig kriegerische Aktionen die kein Pardon verdienen.

              Aber, dass man in Russland auf so etwas nicht reagiert wissen wir ja bereits. Bis es dann wieder ein böses Erwachen a´ la 22.06.1941 gibt.

              Ein paar Abschüsse zur richtigen Zeit könnten viel Blut einsparen, aber diese Sichtweise gibt es in Russland offenbar nicht. Jedes Volk führt seine Kriege auf Ihre Weise. Die russische Art der Kriegsführung hat traditionell immer einen hohen Blutzoll in der eigenen Bevölkerung, auch wenn man am Ende der „Sieger“ ist. Mit einer dann signifikant reduzierten Bevölkerung, deren Folgen für die Nachkommen über Generationen noch zu spüren. Russland hat sich bevölkerungstechnisch und wirtschaftlich von der Folgen des WK2 bis heute nicht ganz erholt.

              1. brit Eloka gegen Russland? Da würde ich auch nicht schießen lassen sondern grinsen.

                Ach, übrigens: Auch sowas hat zwei Seiten. Auch die Russen haben da einiges an interessanten Daten zu brit Systemen gesammelt…

                1. @Russophilus

                  Trotzdem wären ein oder zwei britische Eurofighter auf dem Boden des Schwarzen Meeres jetzt sicher ganz sinnvoll um weitere Flugmanöver von amerikanischen strategischen Nuklearbombern an den Grenzen klar zu machen, dass man nicht zögern wird. Meiner Meinung nach schon lange überfällig. Russland ermuntert die Hyänen mit der passiven Haltung. Wieder so ein Ding, dass niemand versteht. Resultat: Die NATO rückt jetzt direkt auf die Grenzen vor und simuliert nukleare Erstschläge mit Ihren B-52 und B-2 Bombern.

                  Wie gesagt, die trauen sich immer näher dran, dass kann nur in einem Krieg ende, anderes ist nicht möglich. Solange es keinen Prankenhieb gibt wird es weitergehen.

                  Ich hoffe nicht, dass ein unerwarteter Lucky Punch am Ende die Russen doch noch auf dem falschen Fuß erwischt und man am Ende wie Anno 1941-1945 nur mit viel Blut und Opfern den Spieß umdrehen muss.

                  Denn seien wir mal ehrlich – egal wie gut die russischen Systeme auch sein mögen, egal wie gut vorbereitet die Truppen auch sein mögen, eine Schwachstelle hatte jedes System. Und diese Schwachstellen suchen die systematisch ab.
                  Wehe wenn die einen Weg finden …. die werden nicht zögern einen finalen Enthauptungsschlag zu führen. Die können gar nicht anders, die sind dazu verdammt am Ende alles auf eine Karte zu setzen. Die Gelegenheit die Schwachstellen abzuklopfen sollte man den Angelsachsen unter keinen Umständen zu geben.

                  Und noch etwas: Aus einer reinen Defensivhaltung hat noch nie irgendjemand einen Krieg gewonnen. Mir ist kein Beispiel aus der Geschichte bekannt. Eine Schlacht vielleicht, aber niemals einen Krieg. Das geht nur mit aktiver Kriegsführung, die nicht passiv den Gegner immer wieder machen lässt.

                  1. Erst mal:Selbst wenn die Schwachstellen finden, dann schlägt Perimeter zu. *Das*, deren garantierte Vernichtung, selbst wenn (was ich für ausgeschlossen halte) so gut wie alle in Russland tot wären, ist eine keinesfalls zu unterschätzende Abschreckung.

                    Zweitens: Ich habe ja auch selbst gelegentlich mehr Härte von Russland „gefordert“ – aber – und das ist ein extrem wichtiger Unterschied – da ging es um die Reaktion auf klar illegale und tatsächlich erfolgte Militär-Schläge (z.B. cruise missiles gegen Syrien).
                    Das mit den brit und Fliegern ist etwas ganz anderes.

                    Drittens: Russland tut gut daran, den Überraschungs-Effekt nicht leichtfertig zu riskieren. Erklärung: Noch haben die nato Verbrecher keine Messungen a) im Ernstfall und b) russischer (im Gegensatz zu Export-Versionen) S-400 Systeme (und einiger anderer z.B. Buk M3).

                    1. Werter Russophilus,

                      Ihre Worte in Gottes Ohr.

                      Ein Trend ist aber unübersehbar: Das passive Verhalten ermuntert die abgerockten Angelsachsen…die werden es versuchen…müssen.

                      Schon ärgerlich, dass man schon Perimetr hoffen muss…dabei könnte man durch beherztes Zuschlagen wie die Iraner oder demonstratives Zeigen seiner Entschlossenheit die Lage viel besser unter Kontrolle halten. So aber steuert man sich immer mehr in die Defensive und nimmt sich selbst Handlungsoptionen. Unnötigerweise!

                  2. Ein etwas „hinkendes“ Beispiel aus der Geschichte gibt es dennoch: Die Verteidigung von Cusco, der Inka-Hauptstadt, im Jahr 1438 durch Cusi Yupanqui, einem. nicht Thon-berechtigten Sohnes des Inka-Herrschers.
                    Während Herrscher und Elite das Weite vor den angreifenden Chankas suchten, organisierte der junge Mann die Verteidigung und warb um Verbündete.

                    In Anbetracht der Notlage des Reiches, seiner Tatkraft und seines Erfolges fiel ihm die Herrschaft über das Inka-Reich zu. Er bestieg den Thron als neunter Inka mit dem Namen Pachacútec Yupanqui. Unter seiner lange währenden Herrschaft entstand das riesige Inka-Imperium, oft durch friedlichen Anschluss anderer Völkerschaften.
                    Übrigens sehe ich in diesem Inka das historische Vorbild für das Wachsen und Werden unseres künftigen Kaisers, Heinrich der Glückliche. – Eine Heldengeschichte von Notwendigkeit und Zielstrebigkeit.

                    1. @HPB,

                      ich danke Ihnen für das Inka Beispiel, das ich noch nicht kannte. Trotz dessen dürfte es sich aber um ein nicht repräsentatives Beispiel handeln.

                      Die Regel ist es sicherlich nicht und könnte lediglich als Solitär Beispiel dienen.

                      Heute ist der Gegner um Dimensionen satanischer.

                  3. Ach, @Otto Normalverbraucher -habe erst vor einigen Tagen Napoleons Russlandfeldzug nachgelesen.

                    Der war ein militärisches „Genie“ und großer Planer.
                    Angeblich hat sich sein „Heerwurm“ über 350 000 km2 erstreckt (natürlich mit Versorgern und dienstleistenden Zivilisten).
                    Natürlich hat er voraus Lager anlegen lassen und zigtausende Fuhrwerke unterwegs noch beschlagnahmt- für weitere Versorgung.

                    ABER: „FULRACH“ hat er keinen gehabt (Anm.: in meiner Lieblingsfantasy-Saga- bevor ich Lukianenko entdeckte- war FULRACH der bäuerliche König eines bäuerlichen Landes, der die Logistik sicherstellte,( hat damals noch nicht so geheißen). Dieser hat seinen kriegslüsternen alornischen „Bruder“-Königen einfach gesagt: wenn ihr vorne schneller rennts als meine Ochsen hinten ziehen können, bekommt ihr abends nichts zu essen und kein BIER. Das haben die verstanden .)

                    Also ist Napoleon vorne davon geeilt, die Fuhrwerke sind tw. im Gatsch nicht nachgekommen. 100 000 Pferde haben halt auch nachts links und rechts vom Weg nicht genügend zu Fressen bekommen (ich habe auch nicht bemerkt, dass Versorgung für die Zugtiere mitgenommen wurde) und sind zu 10 000en schon am Hinmarsch verreckt.

                    Lehre von der Geschichte: ohne bäuerlicher Macht/pragmatische Intelligenz funktioniert die ganze Kriegstreiberei nicht.

                    Und ich bin überzeugt, dass auch die Amis genügend übersehen. (Gabs nicht auch ein Hitlervideo, wo der ganz baff bemerkte, dass die Russen 35 000 Panzer gehabt hätten und keiner hats gewusst/ Gesehen o.ä.??)

                    Hab ich nicht selbst schwere Ami-Technik in Polen im Graben gesehen, weil die zwar alles ausspähen und trotzdem nicht merken, dass die Straßen schmal und links und rechts der Boden schon tiefgründig ist“?
                    Was machen die wenn das der Coca Cola Nachschub ist?

                    Naja, ein bisserl hat der Napoleon schon gekämpft. Aber meist mit sich selbst. Ist er doch tagelang im Nirgendwo gesessen, hat gebibbert, keinen Feind gesehen und nur die Eitelkeit hat ihn vorwärts getrieben- bis er soweit vorne war, dass er ziemlich einsam doch heim musste.

                    Und Napoleons sind die Amis keine!

                    mfg
                    vom Bergvolk

                    1. Werter Ausnahmsweise,

                      Zitat: „Und Napoleons sind die Amis keine!“

                      Richtig, das ist ja das Problem. Einen intelligenten Gegner fürchte ich auch nicht, der weiß, was geht und was nicht. Auch Napoleon war ja nicht dumm, eher ein rücksichtsloser Hasardeur.

                      Das Unterfangen des Russlandfeldzuges war Wahnsinn mit den Mitteln der damaligen Zeit. Heute bedarf es eher Nuklear-Raketen, Cyber-Angriffe, etc.

                      Es geht den Am-Brits ja auch nicht um die Eroberung Russlands. Seine schiere Existenz stört bei dem Projekt der globalen Dominanz.

                      Russland kann niemals etwas richtig machen, ganz gleich was es tut. Es muss aus Angelsachsen Sicht verschwinden und zerstört werden.

                      Der Denkfehler den Sie machen ist, Sie vergleichen die Lage heute mit Feldzügen vergangener Epochen. Der heutige Gegner ist um Dimensionen skrupelloser als es ein Napoleon jemals war.

                      Niemand braucht heute das russische Hinterland für die Versorgung der eigenen Truppen mehr um Russland in die Knie zu zwingen. Das Ausschalten kritischer Infrastruktur reicht schon völlig aus. Dazu kann man im Jahre 2020 ganz andere Mittel einsetzen. Dafür muss niemand russischen Boden betreten.

                    2. Was wollen Sie, was sollte das bewirken? Dass die werte-westler endlich verstehen, dass russland sich wehren kann? Das wissen die auch so.

                      Was würde Russland erreichen, wenn es z.B. Flieger ausserhalb seiner Hoheits-Zone abschießt? Es würde den nato-Verbrechern einen rechtlich sauberen Vorwand für kriegerische Aktionen (womöglich bis zu einem Weltkrieg) liefern.

                      Wir sollten uns davor hüten zu meinen, wir wüssten besser als die Russen selbst, was gut für sie ist. Und wir sollten uns auch davor hüten, die Ebene der kühlen Besonnenheit zu verlassen und die Dinge emotional zu betrachten.

                      Nochmal: Faktische illegale Angriffe (wie z.B. cruise missiles gegen Syrien) abwehren und auch zu beantworten ist eine Sache. Dreistigkeiten, die aber legal sind, mit militärischen Schlägen zu beantworten ist eine ganz andere Sache.

                      Nebenbei bemerkt würde Russland damit auch trump die Möglichkeit nehmen, das ami Militär peu a peu zurück zu holen in die usppa. Würde Russland einen nato Flieger abschießen, zumal auch noch völkerrechts-widrig, dann wären die amis fast gezwungen (aus ihrer primitiven und kriegsgeilen Sicht) militärisch zuzuschlagen.
                      Ja, in einem eventuellen Weltkrieg würden die amis samt und sonders draufgehen – aber es würden auch Abermillionen Russen umkommen. *Das* zu verhindern ist die Primär-Direktive für das russische Militär und auch Putin. Die amis auszurotten mag man zwar für erfreulich halten, aber es wäre kein Ausgleich für auch „nur“ 1 Mio. tote Russen.

                    3. Sehr geehrter Russophilus
                      *** die aber legal sind ***
                      Kriegshandlungen, wie Finanz, Wirtschaft und Propaganda Agressionen, sind nicht Rechtmäßig!
                      Alle Angriffe egal wie, sind vom UNO Gewaltverbot untersagt und als Völker Recht Verbrechen bezeichnet. Auch das Anfachen, Ausbilden und Steuern, eines Bürgerkriegs gehört dazu.
                      Seit den ersten Angriffen, nach dem klar wurde, das Russland mit Präsident Putin, einen eigenen Weg gehen will. Befindet sich Russland ihm KRIEG.
                      Wobei der Angegriffene, laut dem UNO Gewaltverbot, sich mit ALLEN mitteln Wehren darf, um die Agression zu beenden.
                      Bei jeglicher Abwehrhandlung, ist Russland, IM NOTWEHR RECHT.

          2. Ixus
            Ja, Büchel. Es gibt hier da so einen Atombomben Einschlags-simulator: https://nuclearsecrecy.com/nukemap/

            Den habe ich schon seinerzeit mit verschiedenen Szenarien bespeist, um zu schauen, ob ich in günstiger Lage lebe, wenn die Russen freundlich zurück antworten sollten … Wenn die Büchel mit der Zarbombe (100 Megatonnen) nuken, würde mich „nur“ noch moderate Druckwelle treffen… Ich hoffe aber, die nehmen nur die 50 Megatonnen … dann siehts „besser“ aus …

            Na dann heiter weiter … 😀

            1. WuMing,
              dieser Simulator hat ja verschiedene Optionen, zB. die Oberflächen- oder die In gewisser Höhe- Detonation.
              Ist das richtig abgebildet, dass bei einer Oberflächen-Detonation das Zerstörungsbild plus Fall-Out derartig massiver und zerstörerischer ist als bei einer Detonation in gewisser Höhe?
              Warum werden dann diese Bomben meist in der Höhe gezündet?
              Man will sich mit dem Zeug eigentlich garnicht auseinander setzen…
              Die polithuren die solche Waffen und Stützpunkte auf deutschem Boden nicht nur dulden sondern sogar darum betteln sollte man….

              1. @Schliemanns

                „Ist das richtig abgebildet, dass bei einer Oberflächen-Detonation das Zerstörungsbild plus Fall-Out derartig massiver und zerstörerischer ist als bei einer Detonation in gewisser Höhe?“

                Da kommt es darauf an was Sie anstreben. Bei einer Zündung in optimaler Höhe ca. 3000 – 5000 m je nach Bombentyp kommt die Strahlungs- und Druckwellen- Intensität am besten zur Wirkung. Bei einer schweren 200 MT-Bombe ist der tödliche Strahlungsradius (ungeschützt) etwa 5-9 km (in erster Linie Gamma- und Neutronen- strahlung), darauf folgt die Druckwelle die etwas weniger weit wirkt. Einzig die Neutronen und Reste des Bombenmaterials bewirken den radioaktiven Niederschlag und das radioaktiv werden der Objekte, die aber relativ schnell abklingt (Wochen).
                Bei einer Zündung sehr nahe oder unter der Oberfläche (letzteres ist eng begrenzt da Gefahr der Selbstzerstörung vor dem zusammenfügen der Bombe besteht). Will man entweder Objekte in der Nähe unter dem Boden zerstören, oder auf der Oberfläche lang anhaltende Verseuchung erzeugen, für letzteres sollte dann aber eine speziell dafür ‚gesalzene‘ Bombe verwendet werden, zb. mit einem dicken Kobalt-Mantel (das Kobalt wird durch die Neutronen radioaktiv gemacht). Die stark verseuchten Flächen sind aber relativ klein, im Hinblick darauf dass man z.b. dort keine Soldaten durchschicken kann und natürlich auch vom herrschenden Wind abhängig.

                Generell gilt grob gerechnet folgende Beziehung zwischen der Zerstörungsfläche von zwei Bomben: Fl-Neu = Fl-Alt x Wurzel(BombeNeu-Energie / BombeAlt-Energie) x Faktor, wobei der Faktor zb. Faktoren der Oberflächenbeschaffenheit des Zielgebietes, Höhe der Zündung beinhaltet und irgendwo zwischen 0.5 – 1.5 liegen wird.
                Die Energie der Volumeneinheiten ist natürlich sogar an die Kubikwurzel gebunden.
                Eine doppelt so energiereiche Bombe erzeugt NICHT einen doppelt so grossen Krater, vereinfacht gesagt.
                Aus diesem Grund ist die Präzision des Waffensystems ziemlich wichtig, wichtiger als die Stärke der Bombe, und also bei Interkontinental-Systemen eine gewaltige Herausforderung.

          3. Sehr geehrter Ixus, jeder der Kriege, ist mit Waffen entschieden worden, die es im letzten Krieg, noch gar nicht gab. Also wird auch der jetzige, mit Waffen entschieden, die noch nie eingesetzt wurden. Die Herren „““menschen“““ Dynastien, haben ja nicht um sonst, die gigantischste Kriegs Phalanx, aller Zeiten zusammen geschmiedet. Wenn Sie zum letzten Gefecht antreten, dann werden Sie zur gleichen zehntel Sekunde, auf ALLEN Schlachfeldern, den Angriff führen lassen. Vom Weltraum werden die Rods from God, die Russischen Führungsstrukturen eleminieren, das öffendliche Leben und die Militärischen Verteiligungsstrukturen, werden durch die in Russland schon plazierten, Hard und Software Waffen, zum Erliegen gebracht, von Allen seiten werden SIE ALLES was sie haben, Russland angreifen lassen, aus dem Weltraum, aus der Luft, vom Meer, und auf dem Land. Wie IMMER wird die schiere MASSE, den Sieg ermöglichen,und die dann noch vorhandenen Selbstverteiligungs Kräfte, so überlasten, das sie NICHTS ausrichten können. Siehe die Heimatschutz Kräfte, an der Ost und Westfront, in Deutschland. Haben sie einen Panzer abgeschossen, der auf Deutschen Boden vorrückte, so kamen hinter diesem, die folgenden 1000 Panzer. Genauso mit den Flugzeugen, eines wurde Abgeschossen, dann kamen 10 000 Flugzeuge dahinter.
            Das ist ihre IMMER Siegreiche Taktik. Ersticke den Feind unter Massen von Waffen.

            1. Früher *hatten* sie (brauchbare) Waffen und das en masse – heute nicht mehr. Besonders die „überlegenen“ Waffen taugen nichts, sind nur halb fertig oder sogar nur ein feuchter Traum.

              Und dann ist da ja auch noch das russische Perimeter System, das im schlimmsten Fall eine für lange Zeit unbewohnbare Gegend aus den usppa machen würde.

              1. Eine aktuelle Uhr Meldung zum Thema von RT von heute 24.09.2020 13:31 Uhr

                „Als Reaktion auf Nawalny“ – Britische See- und Luftstreitkräfte drängen ins „russische Hinterland

                Britische Medien berichten über einen „beispiellosen“ Einsatz der Royal Air Force und der britischen Marine vor den Grenzen Russlands. Dies diene der Aufklärung, um das russische Militär in ständiger Spannung zu halten, heißt es. Alles wegen Nawalny?

                Seit der letzten Augustwoche wurden 28 Flugzeuge der britischen Royal Air Force (RAF) an die russischen Grenzen im Schwarzen Meer und an die Küste der arktischen Kola-Halbinsel entsandt, die bisweilen in Fünfer-Gruppen operierten. An den Langstreckenflügen waren Taifun-Jäger, Voyager-Betankungsflugzeuge sowie Sentinel-Aufklärungsflugzeuge, RC-135 und Centri E-3-Langstreckenradar-Erkennungsflugzeuge beteiligt. Das berichtet die britische The Times.
                Russische Su-27 fangen US-Bomber an russischer Grenze ab – Pentagon übt Kritik an russischen Piloten
                Mehr lesen:Russische Su-27 fangen US-Bomber an russischer Grenze ab – Pentagon übt Kritik an russischen Piloten

                Dabei flogen Taifun-Jäger Patrouillen am Himmel in der Nähe von Murmansk, wo sich die Hauptstützpunkte der russischen U-Boot-Flotte befinden. Zur gleichen Zeit gesellte sich die Sutherland, eine U-Bootjäger-Fregatte der Royal Navy, als Teil einer Gruppe von Schiffen aus den Vereinigten Staaten und Norwegen in diese strategisch wichtige Region.

                Der hochrangige pensionierte Kommandeur der britischen Luftwaffe Andrew Brookes bezeichnete diese Operationen gegenüber der Zeitung als Reaktion auf „die jüngsten russischen Aktionen, wie die Vergiftung des Oppositionsführers Alexei Navalny und die Aktivierung der russischen Luftstreitkräfte am Himmel über dem Schwarzen Meer.“ The Times beschreibt Brookes als Veteran des Kalten Krieges.
                Britische Medien berichten über einen „beispiellosen“ Einsatz der Royal Air Force und der britischen Marine vor den Grenzen Russlands. Dies diene der Aufklärung, um das russische Militär in ständiger Spannung zu halten, heißt es. Alles wegen Nawalny? Seit der letzten Augustwoche wurden 28 Flugzeuge der britischen Royal Air Force (RAF) an die russischen Grenzen im Schwarzen Meer und an die Küste der arktischen Kola-Halbinsel entsandt, die bisweilen in Fünfer-Gruppen operierten. An den Langstreckenflügen waren Taifun-Jäger, Voyager-Betankungsflugzeuge sowie Sentinel-Aufklärungsflugzeuge, RC-135 und Centri E-3-Langstreckenradar-Erkennungsflugzeuge beteiligt. Das berichtet die britische The Times.Dabei flogen Taifun-Jäger Patrouillen am Himmel in der Nähe von Murmansk, wo sich die Hauptstützpunkte der russischen U-Boot-Flotte befinden. Zur gleichen Zeit gesellte sich die Sutherland, eine U-Bootjäger-Fregatte der Royal Navy, als Teil einer Gruppe von Schiffen aus den Vereinigten Staaten und Norwegen in diese strategisch wichtige Region.

                Der hochrangige pensionierte Kommandeur der britischen Luftwaffe Andrew Brookes bezeichnete diese Operationen gegenüber der Zeitung als Reaktion auf „die jüngsten russischen Aktionen, wie die Vergiftung des Oppositionsführers Alexei Navalny und die Aktivierung der russischen Luftstreitkräfte am Himmel über dem Schwarzen Meer.“ The Times beschreibt Brookes als Veteran des Kalten Krieges.

                Laut Wikipedia leitete Brookes ein Flugsicherheitsteam im Verteidigungsministerium und war Direktor einer Marschflugkörperbasis der RAF. Derzeit ist er für verschiedene Militärinstitute als Analyst tätig.

                Wir zeigen Wladimir Putin, dass wir das leere Gerede aufgegeben haben. Wir sind bereit, ihn zu konfrontieren – von Angesicht zu Angesicht“, sagte Brooks. „Es ist ein Zeichen dafür, dass wir aufgehört haben, über Vergeltungsmaßnahmen zu sprechen und endlich zu Taten übergegangen sind. Wir dringen in Russlands tiefes Hinterland vor und widersetzen uns seinem aggressiven Verhalten.“

                Eine Quelle im britischen Verteidigungsministerium sagte gegenüber The Times:
                Die Luft- und Seepatrouillen treiben Russland in den Wahnsinn. Als Reaktion darauf setzen sie ihre Kampfjets, Schiffe und U-Boote in Bereitschaft, was es britischen Spionageflugzeugen ermöglicht, durch Abfangen ihrer Radar- und Funksignale Informationen zu sammeln. Während des Kalten Krieges wurden solche Aktionen „Iltisjagd“ genannt, ähnlich wie ein Iltis, der in einen Kaninchenbau gelassen wird, um zu beobachten was passiert. Das zwingt die Russen, auf unsere Aktionen zu reagieren, nicht umgekehrt.“

                Die brits nehmen den Mund ja ganz schön voll.
                Einfach nur irre!

                1. Russland hat Beisshemmung. Das wird so nix. Die lassen sich immer weiter einengen. Keine Ahnung was erst passieren muss bis die S-400 und Bastion eingesetzt werden. Manchmal kommen die Besten Systeme zu spät, wenn das Timing nicht stimmt. Nach einem massiven Schlag braucht Russland diese Systeme nicht mehr. Dann kann Perimetr übernehmen, was uns dann auch schon egal wäre.

                  1. Sehr geehrter Otto Normalverbraucher, das ist so ganz tief in der Seele angelegt, bei Vedischen Völkern, die kaum Arg kennen. Das ist ja auch der Grund, warum SIE damals, kaum Probleme hatten, unsere Vedischen Vorfahren zu vernichten und das Vedische Land zu Erobern. Russland hat sich bisher, erst dann gewehrt, wenn die Agressoren, vor oder in Moskau , St Petersburg, Wolgograd standen.
                    Und das hat sich nicht geändert, den so nah an den Vorgärten von Moskau, hat noch keine Invasionsmacht, vor beginn, des heißen, Militärischen Abschnitts gestanden.

                    1. Werter Felix Klinkenberg,

                      ich denke auch, dass es mit der russischen Mentalität zusammenhängt. Die ticken wirklich sanftmütiger und haben eine sehr lange Lunte.
                      Aber gerade bei Gegnern aus der Sphäre der Angelsachsen hat man es nicht mehr mit menschlichen Wesen zu tun. Das sind Humanoide die Satans Blut getrunken haben. Keine Skrupel, keine Hemmungen, durch und durch unehrenhaft, hinterlistig und böse.

                      Man kann mit denen keine Abkommen oder Verträge schließen, da scheißen die sofort drauf, da ist die Tinte unter dem Vertrag noch nicht getrocknet. Verträge und Abkommen dienen Amis-Brits nur dem Zeitgewinn zur Angriffsvorbereitung, Diplomatie ist nur der Büchsenöffner um Agenten für Wühlarbeit ins Land einzuschleusen.

                      Warum Russland immer derart naive Führer hat, die tatsächlich glauben, man könnte hier diplomatisch über UN, OSZE, bilaterale Verträge etc. etc. etwas substantielles erzielen im Westen, speziell den Angelsachsen, das ist mir schleierhaft. Gut, das Partner Geschwafel hat Putin seit längerer Zeit abgelegt, das klang am Ende schon mehr als albern.

                      Entweder spielen die Russen nur den naiven Tölpel exzellent und alle fallen drauf rein oder es ist halt wirklich so.

                      Dass dieses Volk, dass seinen Blutzoll 1941-1945 für diese Art der Naivität mit zig Mio. Menschen bezahlt hat, weiterhin dieses passive Erdulden von Frechheiten und offener Demütigung mitmacht, das erstaunt mich wirklich.

                      Ich interpretiere es weiterhin als Schwäche Russlands. Die sind dem Psycho-Druck der Angelsachsen mental auf Dauer nicht gewachsen. Im Grunde haben die die amerikanisch-britische „Seele“ nicht gänzlich verstanden. Da nutzen auch keine S-500 oder S-600 Flugabwehrsysteme.

                      Meine Vermutung ist, dass die Angelsachsen genau um diese Schwäche der Russen wissen. Dass, das Problem Russland nicht militärisch gelöst werden kann wissen die genau (so blöd sind die Pentagon nicht), deswegen kommt ja jetzt auch die Zermürbungstaktik mit konsequentem Psychoterror. Wenn man aber non-stop im Krisenmodus operieren muss wie Russland, jetzt schon seit 2015 (Ukraine + Syrien), dann bleibt nicht mehr viel mentale Kraft für die Führung, sich um anderes im Lande zu kümmern. Die Entwicklung geht schleppender voran als nötig, das erzeugt Unzufriedenheit im Volk, was wiederum den Ratten im Land prächtige Einsatzmöglichkeiten bietet.

                      Ein militärischer Konflikt ist aber letztlich jederzeit möglich, insbesondere wenn der strauchelnde Hegemon seine finale Niederlage nicht mehr verbergen kann. Wirtschaftlich, sozial, politisch, monetär ist diese finale Niderlage bereits jetzt schon zu erkennen, nach dem 03.11.2020 wird es offen zu Tage treten.

                      Russland täte gut dran, seine Systeme alsbald scharf schießen zu lassen um die Hyänen auf Abstand zu halten. So nah an der Grenze lässt man Hyänen nicht pausenlos umherstreifen, so wachsam kann kein Militär über so lange Zeit bleiben. Ein permanenter Alarmmodus zermürbt die Moral der Truppe.

                    2. @Felix Klinkenberg:

                      Ich habe mir gerade kürzlich das Meisterwerk von Sergei Bondartschuk „Krieg und Frieden“ von Leo Tolstoi angesehen, den ich jedem der ihn noch nicht gesehen hat wärmstens empfehle.

                      Der Film liefert für mich den Schlüssel für das Verständnis auch dessen was heute geschieht.

                      Die Konstellation von Raum und Zeit stellt sich für Russen (nicht ethnisch gesehen) und eigentlich SlA-Wen anders dar, da sie nicht getriebene Höllenkreaturen sind, und eigentlich über alles – Raum – und Ressourcen im Überfluss verfügen, nur die Zeit und die damit zusammenhängenden Fragen sind das ‚Problem‘ – die Frage des Sey-NS – das im Namen den sich diese Menschen NICHT als Rasse sondern als Wesen höherer Art gegeben haben, eben SlA-Wen = die Gott Zugewendeten (eigentlich wissend, zugewendeten).
                      Das Kollektiv ist dabei eine ‚Wesenheit‘ die sich auf einer ganzen anderen Schwingungsebene befindet als die Hobb’schen oder Lock’schen Höllenkreaturen (die so ‚gemacht‘ wurden, und über eine Prä-Disposition verfügten (enger Raum, Ressourcenmangel)).
                      Die Russen und Chinesen verstehen die Höllenkreaturen in ihrer Verfasstheit, für jene hingegen ist es ABSOLUT unverständlich was Russen oder Chinesen sind, da sie auf der Feuer-und Eisen Ebene schwingen, schwer dunkel. Feuer ist für sie das höchste Element, oder LuziFer.

                      Jeder der wissen möchte wie sich die ‚höhere‘ Schwingung anfühlt, kann das im Wald erfahren wenn er aufmerksam und vor allem offenen Herzens ist. Letzteres ist Voraussetzung, und dazu wieder die Hinwendung zu Gott und nachranging und damit (automatisch) der UrMutter, schwarzen Madonna oder Mutter-Erde. Es ist eine sehr spezifische dynamische Konstellation/Komposition aus allen Seinseindrücken die über die Zeit das Schwingen erfahrbar machen, auch visuell ganz konkret und eigentlich für jedermann schon immer sichtbar.

              2. @Russophilus– wenn ich mir den täglichen Elektronikärger ansehe, das phantastische Geschwafel von Smart Grid, KI, Transmutation u.ä anhöre und weiß, das im Vorjahr bei Euch z.b. eine Gießerei 87mal vom Netz abgeworfen wurde um dessen Stabilität grad noch zu deretten, gehe ich davon aus dass der gewinnt, der noch Schafe scheren und sich eine warme Unterhose stricken kann.

                Was machts denn in der Großstadt, wenn Klopapier nicht zu hamstern ist, weil der Strom ausgefallen ist? Was machts ohne Lebensanleitung am Smartphone, ohne Beratung , dass ihr bei dieser oder jener Wetterlage mehr oder weniger trinken sollt?

                Ja früher, lieber @Klinkenberg, da haben sich die Leute nach einem Bombenhagel zu helfen gewusst- heute flippen sie aus wenn sie von einem Virus hören, dass noch keiner gesehen hat.
                Früher hat der Bauer (mein Opa z.b= sich zu helfen gewusst, dass er ein Nasenloch zu hielt und den Inhalt des anderen im weiten Bogen von sich blies.

                Geht nicht mehr . Um Gottes Willen, die Erreger, ein Gefährder, sperrts ihn ein!

                Das erledigt sich alles von selbst. Da brauchts keinen Atomkrieg. In einigen Jahren reicht es , wenn einer hinter einen Baum überraschend HUHH schreit.

                mfg
                vom Bergvolk

          4. @Ixus,
            also das glaube ich nicht, das die Amis Russland als Vorspeise sehen.

            Eine Vorspeise ja, die auf eine 20 Meter Tafel passt mit gebratenem Ochsen und Schwein unter denen sich die Tische biegen. Bisschen viel für nur einen Gast.

            Wer mit Syrien nicht fertig wird, darf an den Iran nicht einmal denken. Und wer an den Iran nicht einmal denken darf, der sollte in Verbindung mit Russland maximal den Verkauf einer Matrjoschka fordern.

            Das wissen die Amis auch. Sie haben sich vom Iran bombardieren lassen. Sie haben Nukleartechnik aus den 70er Jahren. Sie haben die Forschung für Militär vor 30 Jahren eingestellt – aber nicht ihre Zahlungen.

            Und es kommt jetzt nichts mehr nach – ich meine Top Wissenschaftler, die gerne in die USA möchten.

        3. Der militärisch-industrielle Komplex in den USA und auch sonstwo braucht noch viel mehr Atomwaffen. Das tolle an Atomwaffen ist das man die mit Sand füllen kann, Milliarden an der Herstellung und Wartung verdient und niemals rauskommt das die Dinger eventuell ja gar nicht funktionieren. Dazu gibt es das Testverbot. Gibt es irgend welche Fragen haut man eben einen Top secret Stempel drauf, erledigt. Ein Mal drin im Club der Atommächte stellt das sowieso keiner mehr in Frage.
          Das ist das Perpetuum Mobile des Geldverdienens.
          Es wird niemals einen Atomkrieg geben, da ist nix dran verdient. Alles im Arsch und nicht wieder aufbaubar in den nächsten paar Generationen.
          So ein konventioneller Krieg macht die Taschen einiger richtig voll, in die Richtung geht’s eher.

        4. @ Helm ab zum Gebet
          „. . . wenn ihr zu einem anderen Ergebnis kommt . . .“ – ich würde tatsächlich vorschlagen einmal in eine andere richtung weiter zu denken:
          was wäre wenn .. . . es gar nicht das ziel wäre die waffen zum einsatz zu bringen um das spiel zu entscheiden?
          hier einen vertrag zerissen, dort ein wenig spektakel/brustgetrommel veranstaltet, hier und dort und da ein wenig provoziert . . . was dabei aus dem blickfeld gerät ist das durch all diese geschichten stück für stück das wettrüsten/totrüsten wieder eingeführt wird. und das ist genau die einzige strategie mit der sie schon einmal den (zeitweiligen) sieg errungen haben. damit haben sie das geschehen auf ein spielfeld verlagert auf dem sie überlegen sind oder es zumindest für lange zeit waren. die verfügungsgewalt über eine währung die man in unbegrenzter menge „aus dem nichts“ erschaffen kann um das wettrüstespiel damit zu befeuern ist genau der punkt über den die gegenseite nicht verfügt. ja natürlich, auch ich weis das diese währung mittlerweile stark angeschlagen, auf dem absteigenden ast, mehr schein als sein . . . . ist. allerdings ist es doch so das an genau dieses geld trotz alledem immer noch sehr viele glauben und ihm damit einen wert verleien. klar, natürlich verfügt auch russland über riesige reichtümer und diese sind in weiten teilen realer wie die der gegenseite aber es ist eben auch ein fakt das jeder rubel der für die verteidigung des landes ausgegeben wird eben nicht für andere dinge verfügbar ist. auf dieser basis kann man immer noch eine kluft erschaffen zwischen der bevölkerung und der führung des landes und das ist eben die gefahr dabei. auch ein russe führt gerne ein angenehmes leben ohne mangel und verzicht

          1. @Heimatloser,

            danke für Ihren Hinweis. Sie haben Recht, SIE versuchen die alten Rezepte. Motto: Unter Reagan hat das funktioniert, dann müsste das doch auch jetzt funktionieren. Sieht man auch an den ThinkTanks (RAND Corporation), die da sehr enttäuscht waren das Russland sich nicht provozieren lässt. Auch nach innen habe ich mich gewundert: „Der kommunistische Führer Xi, die kommunistische Partei…“ heißt es dann von Trump.

            Keine Ahnung ob das bei den Amis (also der Bevölkerung funktioniert – ich vermute, ja), die Hoffnung ist das sich die älteren erinnern: „Ja, dieses Kommunismus-Teil, das war doch mal was gaanz böses…“

  32. Österreich:
    Kickl greift die Regierung an.

    Titel des Videos (watch?v=Qgugmls8cC4):
    Herbert Kickl: „Misstrauensantrag gegen die Regierung ist ein Akt der Notwehr!“

      1. Ganz hervorragend. Bei uns würde man ihn sofort niederschreien, in die rechteste Ecke stellen und sofort des Saales verweisen. Da können die Bessermenschen in DE sehr viel von den Ösis lernen. Aber dazu gehörte eben ein gewisses Maß an Intelligenz, die bei den „unseren“ längst durch Demagogie komplett ersetzt wurde.
        Auch Kickls Reaktion nach dem „Ordnungsaufruf“. Super, einfach ignoriert und weiter.

    1. @abundzu:

      Ja solche Politiker wären jetzt dringend in grosser Zahl nötig !

      Was mir hängen blieb: SPÖ-Politiker nicht mehr als solche anzusprechen, sondern ‚Komplizen‘ des schwarz-grünen Abwrackkommandos !!! (Das hat tief getroffen !)

  33. Vielen Dank für Ihren Artikel Russophilus.
    Man könnte verzweifeln am Wahnsinn, der in dieser Welt medial täglich weiter und offener um sich greift.

    Es wäre aber vielleicht sinnvoller uns den nächsten Jahren auf das Prinzip der Hoffnung und guten Nachrichten auszurichten.

    Heute war die Beste des Tages ein Artikel auf RT zur C*****-App

    Demnach haben *schon* 18,2 Mio Bürger in D die Warn-App in den letzten 100 Tagen „heruntergeladen“ (wie viele davon mehrfach wurde nicht erfasst, es gab ja diverse Startprobleme).

    Fazit:
    Ausgehend von gesetzter Zahl der 18,2 Mio und derzeit 83,2 Mio Einwohnern (lt. destasis) macht das die absolut *unbedeutende Minderheit* von 65 Mio. Menschen, die diese nicht nutzen möchten oder sogar verweigern.

    Resthirn und Realitätssinn ist also noch reichlich in der Bevölkerung vorhanden 😉

    Prinzip Hoffnung.

    1. Nun, ich muss die Hoffnung etwas relativieren.
      Ca. 23 Mio Menschen in DE sind unter 5 Jahre bzw über 65 Jahre alt. Diese sollte man mMn herausrechnen.
      Bleiben noch ca. 60 Mio Menschen.
      Da nicht alle eine Schlautelefon haben, ziehe ich geschätzte 5 Mio ab.
      Dem Großteil der hier angesiedelten Ausländer geht soetwas am Allerwertesten vorbei. Bleibt eine Zielgruppe von großzügig geschätzten 40 Mio Menschen (mehrheitlich BRDigte) übrig, von welchen 40-50% diesen Dreck heruntergeladen haben.

      1. @Tom
        Danke für Ihre Relativierung, die hatte ich jedoch mit einbezogen, denn die Senioren, die zu vernünftig/zu alt /zu gebrechlich sind für die Smartphone Nutzung stellen immer noch ein großes Vernunftpotenzial in Gesellschaft und Erziehung dar.

        Die Kinder, die unter die Smartphone-Nutzer-Grenze fallen (die liegt heute schon bei von schätzungsweise größer 80% überhaupt *irgendwelche* halbwegs aussagekräftigen Daten liefern.

        Vorher erfasst sie aber sämtliche individuellen und privaten Aufenthalts, Kontakt- und Bewegungsdaten aller Nutzer und schreibt diese (in völliger Ignoranz jeglicher Privatrechte oder schönen „DSVGO“) in die Datenbank der Zentrale.

        Ergo ist die ziemlich nutzlos (bis auf die Datensammnung)– und wurde in der Bevölkerung offensichtlich nicht großflächig akzeptiert. Das spricht für real fassbare Denkprozesse und kritische Bewertung der Nutzer

        Ergo:
        Mindestens 60 Mio. Steuergelder rausgeschmissen (20 Mio Entwicklung, 40 Mio an Marketingkosten – laut den MSM Medien). Die realen Kosten liegen wohl inzwischen schon weit höher.

        Aber damit wurden bislang nur die „Smarties“ Schalen in den Pausenräumen der NGOs, Think Tanks und „Tech“ Unternehmen aufgefüllt.
        Die lauern auf größere Brocken der Kontrolle.

  34. D&D – amiland:

    Die höchstdemokrattische n. polesi, hatte (wie kollege joe biden) jüngst einen *ordentlichen* Aussetzer in einem Interview mit abc-news, und Thema war in etwa “ wir(ich) haben noch einige Pfeile im köcher gegen Trump…“
    Nach etwa 15 Minuten hatte der Journalist noch eine Frage gestellt (die ich leider nicht übersetzt fand) und Frau polesi grinste sich erst künstlich einen zurecht, antworte dann – völlig ohne Zusammenhang – mit; „good morning ….(pause)… sundaymorning“.
    Da fragt man sich dann schon, was bei den demokratten dort los ist, wenn man sich diese Aussetzer anschaut – oder war das Gesabbel vielleicht ein geheimer Code? 😉

    Und das betrifft ja nun mittlerweile mehr oder weniger die gesammte „führungs“spitze ; h. clinton (ihr göttergatte bill wurde auch schon in ähnlich-schlechten Verfassungen gesehen), sowie der biden-joe und oder eben das polesi-Ding.

    Frage; Glauben die alle etwa damit auf „unzurechnungsfähig“ plädieren zu können? (Geheime Kodierungen schließe ich mal aus)

    Dann hatte die NewYork Post hatte gestern einen Artikel veröffentlicht, und scheinbar sind wir jetzt an der Stelle in der „Show“, an welcher man anfängt, die schmutzige Wäsche aus dem Keller diverser Leute heraus zu holen. Der Titel des Artikels lässt zumindest darauf schliessen, daß demnächst nicht nur burisma/ukrostan usw. eine Rolle spielen werden, sondern richtig übles Zeug`s:

    „Der Bericht des Senats verbindet Hunter Biden mit „Prostitution oder Menschenhandel“.

    Hunter Biden hat angeblich „Tausende von Dollar“ an Leute geschickt, die anscheinend in der Sexindustrie tätig sind, wie aus dem Bericht der Republikaner des Senats vom Mittwoch hervorgeht.

    Der Bericht behauptet, dass nicht näher bezeichnete Aufzeichnungen zeigen, dass Biden „Gelder an gebietsfremde ausländische Frauen in den Vereinigten Staaten geschickt hat, die Staatsbürgerinnen Russlands und der Ukraine sind und anschließend Gelder, die sie von Hunter Biden erhalten haben, an Personen in Russland und der Ukraine überwiesen haben“.

    „In den Aufzeichnungen wird auch darauf hingewiesen, dass einige dieser Transaktionen mit einer“ osteuropäischen Prostitution oder einem Menschenhandelsring „verbunden sind. ”

    Die Vorwürfe sind in einer Fußnote zu einem Abschnitt des Berichts enthalten, in dem potenzielle „kriminelle Bedenken und Erpressungsdrohungen“ aufgeführt sind, an denen Hunter Biden und andere Mitglieder der Familie Biden beteiligt sind.

    Der Bericht zitiert auch „umfangreiche öffentliche Berichterstattung über Hunter Bidens angebliche Beteiligung an Prostitutionsdiensten“.

    „Bei den Ausschüssen hinterlegte Aufzeichnungen bestätigen oder widerlegen diese einzelnen Berichte nicht direkt“, heißt es in dem Bericht.

    „Sie bestätigen jedoch, dass Hunter Biden Tausende von Dollar an Personen geschickt hat, die entweder: 1) an Transaktionen beteiligt waren, die im Einklang mit möglichem Menschenhandel stehen; 2) eine Vereinigung mit der Unterhaltungsindustrie für Erwachsene; oder 3) mögliche Assoziation mit Prostitution. “

    (übersetzt von googlechrome)

    us-Link: https://nypost.com/2020/09/23/senate-report-links-hunter-biden-to-trafficking-ring/?

  35. Ich habe vor kurzem Geschichte meine Familie gelesen. Ich komme aus ein Dorf südlich von Split in Kroatien ein Gebiet welche durch Jahrhunderte von Weltmächte beeinsprücht würde. Viele Eroberer sind gekommen und gegangen. Und meine Vorfahren haben Sie verjagt. Weil sie brutal waren. Weil sie wüssten wer ihre Alierte war. Weil sie sich an keine Benehmen gehalten haben. In 16.Jh hatte sich Grafschaft Recht genommen erste Ehenacht mit Braut zu schlaffen. Meine Vorfahren haben 2 mal Graf einfach ermördet und sind geflüchtet. Damals hat man suche sehr schnell aufgegeben. Irgendwann haben die Grafen verstanden, dass wünsch eine Bäuerin flach zu legen sehr gefährlich ist. Sie haben diese Recht abgeschafft aus Angst um Ihre Kopf und nicht wegen Bauern dort. Ein mal in Jahr ist ein Bischof aus Venedig gekommen und Ihre Segen zu geben. Wer hat Geschäft Segen von Bischof zu bekommen, dem würden alle Sünde vergeben. Ein mal haben 2 Bruder Geschäft zu Bischof zu kommen und trotz, dass sie ein Mensch getötet haben würden sie von Strafe befreit. Paar Monaten später haben Sie eine Mädchen getötet. Meine Vorfahren haben gewartet nächste Jahr wo Bischof wieder gekommen ist und diese 2 Bruder und Bischof getötet.
    Was ich damit sagen will? Bis wir uns wie zivilisierte Menschen zeigen, wird sich nichts ändern. Wir werden täglich gefi..t Erst wenn herrschenden begreifen, dass wir bereit sind an äussersten zu gehen, werden sie etwas verändern.
    Wir haben keine Alierte mehr. Ich komme aus Balkan. Wie würden immer von Österreicher, Französen, Deutschen, Italiener, Türken Ungaren, angegriffen. Unsere Alierte waren Montenegriner und Serben. Heute sagt man uns dass genau diese ewige Feinde unsere Freunde sind. Schauen wir uns nur Montenegro an. Sie haben immer Russen wie treue Freunde gaehabt. Und heute sind diese Menschen in NATO und haben Russen Sanktionen eingeführt. Machen wir auch ein Blick nach Serbien? Dort haben China und Russland Serbien in UNO immer Seite gehalten und dann reisst Vucic nach Washington und sofort wird 5 G Ausbau mit Chinesen gekündigt. Wir Kroaten sind nicht rede wert. Wir hatten niemals Eigenständigkeit und werden sie niemals haben.
    Wir sind zu brav. Wir sind zu dumm. Wir sind naiv. Wir sind nicht in Lage Langfristig zu denken.
    Wir alle müssen Wild werden. Auch brutal und rücksichtslos. Werden sich Britten wagen in russische Hinterhof zu bewegen, wenn Russen eine Drohne in Weg eines ihres Flugzeugs stellt?
    Wenn meine Vorfahren hatten alles geschluckt dann hätten sie immer noch ihre Frau erste Nacht teilen müssen.
    Geschichte hat uns gelernt. Leider wir sind so verblödet, dass wir Geschichte vergessen haben.

  36. @zgvaca

    Sie haben völlig Recht: Rache ist eine sehr gute Sache und fast das einzige, was Psychopathen verstehen.

    Ein Psychopath fragt sich bei all seinen Handlungen nur eines: „Was passiert, wenn ich erwischt werde?“ Wenn die Reaktion nur irgendwelches Geblubber oder Untersuchungsausschüsse oder sonstiger Firlefanz ist, dann sagt sich der Psychopath natürlich: „Na, dann habe ich ja nichts zu verlieren und nur zu gewinnen…“

    Man mag über die angeblich so „primitiven“ Völker, bei den Blutrache üblich ist, spotten. Ich glaube aber, diese Völker sind gar nicht „primitiv“, sondern hatten in ihrer Vergangenheit mit Feinden zu tun, die nur diese Sprache verstanden haben.

    Übrigens: auch die Juden üben natürlich Blutrache, bis über mehrere Generationen, gegenüber Nichtjuden, die ihnen geschadet haben.

    Ergo: der vermutlich einzige Grund, warum Rache von Seiten der Herrschenden verpönt ist und stattdessen von ihnen nur Gewaltlosigkeit, Verzicht und Vergebung gepredigt wird, ist der, daß es ein sehr effizientes Mittel gegen Parasiten ist.

    Ich rede jetzt übrigens nicht von blinder Rache gegenüber Nachkommen von Verbrechern oder gegenüber Unbeteiligten, nicht daß ich falsch verstanden werde. Ich meine nur, daß ständiges Vergeben kein Zeichen von Stärke ist, wie es uns die Pfaffen einreden, sondern natürlich ein Zeichen von Feigheit und Schwäche.

    Genauso, wie es kein Zeichen von „Solidarität“ ist, die Alten in Heimen einsam krepieren zu lassen, wegen „Corona“, sondern ebenfalls wieder das genaue Gegenteil. Der Teufel liebt nichts so sehr, wie das Verdrehen der Wahrheit…

    Übrigens war ich ein paar Mal in Kroatien und dachte eigentlich, daß die ein sehr hartes Volk mit Zusammenhalt sind. Schließlich haben die sich ihre Unabhängigkeit erstritten, vor gar nicht allzu langer Zeit (so sehen es zumindest Einige), darum war ich der Meinung, daß sie sie nicht gleich wieder an die EU oder NATO etc. abgeben würden…

  37. Ich sehe zur Zeit kein Gefahr das US Idioten und Ihre Sklave China oder Russland angreifen. Sie werden niemals genug Soldaten finden um eine Invasion zu machen. Ausser beklopfen Polen und Gehirnlose Balten ist niemand da wer nach Moskva marschieren will. Aber, das sie mit ihren schmutzigen Spielchen wie bei Nawalny Russen und Chinesen Leben schwer machen glaube ich schon. Es wird nicht Russland sein, der rote Linie zieht sonder China. In Moment wo sie sich genug stark fühlen paar US Metalbüchse an Meeres Grund zu schicken werden sie ihre Grenze in südchinesischen Meer ziehen und USA wird gezwungen sein neue Realität zu akzeptieren. Ab diese Moment wird Epoche US Heerschaft enden. Klar US Kolonien werden noch lange brauchen um sich zu befreien. Vielleicht Unruhe welche nach den Wahl in USA ausbrechen könnte wie ein Alleingang von Schottland könnte Westliche Welt erschüttern.
    Aber britische Flugzeuge von Krim sind nur Kinderspiele. Mit 2 Zar Bomben wird GB in grösste europäische Wüste verwandelt. Das weiss auch dummste britische Politiker.

    1. @Zgvaca: Ich teile Ihre Einschätzung, nur bei einem Punkt bin ich seit Corona ins Zweifeln gekommen wie dumm, dümmste wirklich sein kann – es scheint keine Grenzen der Verblödung mehr zu geben. Da ist dann nur zu hoffen das die rote Linie Sache der Chinesen bald gemacht wird, bevor uns wirklich Alles um die Ohren fliegt – aus reiner epidemischer Blödheit.

    2. Sehr geehrter Zgvaca.
      *** Sie werden niemals genug Soldaten finden ***
      Sie brauchen sie nicht zu finden, SIE haben Millionen davon, in der SS 2.0 / Nato und ihren Unmündigen Vasallen, min. 140 Staaten dieser Erde.

      *** ist niemand da wer nach Moskva marschieren will ***
      Das wollten die Soldaten, von Napoleon, dem Kaiser und dem Grööölfatz auch nicht. Dafür ist die Propaganda und der Drill zuständig, bei dem den Menschen, jeder Rest von Menschlichkeit ausgetrieben wird.
      Sehen sich sich nur mal, die Robocops hier in der BRD an.

  38. Zgvaca

    sehe ich auch so. Idioten, Arschlöchern und Psychopathen kann man nur mit brutaler Härte begegnen.
    Ein guter Freund (ungarischer Jude) hat mir erzählt, dass früher seine adeligen Vorfahren in Siebenbürgen dafür bezahlt wurden, fremde Eindringlinge zu erschießen. Die Folgen waren, es wurden keine einheimischen Frauen vergewaltigt und umgebracht, keine Kinder missbraucht, keine Einheimischen bedroht oder gar getötet.
    Heute ist es in Merkeldeutschland genau umgekehrt.

  39. Herr Navalny:

    dem hat man seine Wohnung dieser Tage gepfändet. https://de.sputniknews.com/politik/20200924327994827-nawalnys-wohnung-gerichtsvollziehern-gepfaendet/

    Bleibt er eben noch eine Weile Gast der Kanzlerin. Oder wessen auch immer.

    Thomas Röper hatte zu dieser Geschichte schon mal was gesagt.

    Und, es hat sich doch einer gewagt zu sgen, das Navalny möglicherweise im Flugzeug vergiftet wurde. Nein, nicht Außenminister Lawrow, der darf so etwas nicht sagen, der ist nur Russe und dem vertraut man nicht.

    Nein, Meister Bizilij von dem ominösen Cinema for Peace sagte das in eine Kamera. https://deutsch.rt.com/inland/107051-chef-von-cinema-for-peace-nawalny-koennte-erst-im-flugzeug-vergiftet-worden-sein/

    Sicher wird es nicht weiter von den Qualitätsmedien aufgegriffen, aber das dieser Mensch, über alle Zweifel erhaben, das so sagt… wundert mich schon.

    1. Sehr geehrter mitleser, da besteht ein Missverständnis, der Meister Bizilij, hat nur auf die Fakten reagiert, das Wissenschaftler sagen, das Nowitschok momentan wirkt und die Geschichte von der Vergiftung, Stunden vorher, nicht mehr durchhaltbar ist. Darum nun die Geschichte, das direkt im Flugzeug, auf dem Flug nach Moskau, er vergifftet worden ist. Das passt besser mit den Wissenschaftlichen Fakten. Das beisst sich aber natürlich, mit der Geschichte von der Wasserflasche. Ist denen aber völlig egal, denn die wissen, das die absolute Mehrheit hier, Mediendebil ist.

      1. Werter Felix Klinkenberg,

        mir war schon klar, das Bizilij die Geschichte den Fakten angepaßt hat.

        Dann wurde Navalny unter den Augen der deutschen vergiftet, wenn er vergiftet wurde.

        Oder durch deutsche Hände oder im deutschen Auftrag.

        Das läßt sich schwer kommunizieren.

        1. oh sorry, ich merke gerade, wir reden von verschiedenen Flügen….

          Ich war schon beim Flug des großen Oppositionellen nach Deutschland.

          Auf einem russichen Inlandsflug vergiften… ja, dann wären es immer noch die Russen gewesen.

          Aber wie, wenn nicht mit einem kontaminierten Toilettensitz. Selbst das birg Risiken für alle anderen an Bord. Und die Ersthelfer leben ja auch alle noch.

  40. @Zgvaca…
    Einfach und wirkungsvoll….nur….wer sollte es in dieser bekloppten Zeit wirklich gegenüber den westlichen Verbrechern durchziehen??
    Was die Serben betrifft war ich wirklich „mehr als erstaunt“…außer die große Klappe offensichtlich nichts im Kopf….wenn es hart auf hart geht fallen sie bei einem Trump um und kriechen ihm in den Sprichwörtlichen…gegenüber den Balkan ist größtmögliches Misstrauen angesagt…für solche Verbündeten würde ich mich bedanken…

    1. @ R.B.

      Na ja.

      Wenn ich behaupten würde: „Ganz ehrlich! Ich verstehe die Deutschen nicht. Warum lassen sie zu, dass so viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen?“

      Dann habe ich nichts, aber absolut gar nichts verstanden.

      Eine Prostituierte sagt zur anderen: „Ich habe einen Pelz und Ferrari. Hättest du (Serbien) dich in den 90-ern „vernünftiger“ angestellt, dann hättest du zwar keinen Pelz und Ferrari, dafür eine schöne Jacke und einen Golf. Selber Schuld! Ich lutsche seit 1945 … du seit 2000. Dein Pech! Hättest halt früher anfangen sollen …“

      Ja! In den 90-ern hat man gekämpft und verloren (war auch niemand da, der helfen konnte).

      Ja! Seit Oktober 2000 haben die Globalisten das Sagen in Serbien (nach Farbenrevolution).

      Ja! Ursprünglich waren es „echte Globalisten“ (machten wenig Hehl daraus), die Armee und Staat zu Nutten machten.

      Ja! Später kam der Wolf im Schafspelz (Vucic = ursprünglich der Serbischen Radikalen Partei angehörig … gründete die (globalistische) Serbische Fortschrittspartei … die einen „auf National machte“ … eigentlich verdeckt globalistisch agierte).

      Ja! Der wertewesten ließ Vucic „alles tun“, um aus Serbien einen Mafia-Staat zu machen (korrupte Polizei, Justiz … für Vucic selbst: Hunderte Millionen mit Waffen- oder Drogenhandel … natürlich durfte der Staatsapparat dabei mit naschen).

      Ja! Vucic hat mit dem schmutzigen Geld die Opposition gekauft.

      Ja! Die Opposition hat darauf die heurigen Wahlen boykottiert (für eine Opposition: der helle Wahnsinn!).

      Ja! Vucic hatte sich daraufhin zwei Drittel der Stimmen gesichert (durch Betrug, Lug und „Frustration“ der Wähler … es wählten weniger als 50%).

      Ja! Vucic fuhr daraufhin (mit absoluter Macht in der Tasche) nach washington …

      Ja! Der wertewesten will – mit viel Kohle und Verräter Vucic – das Serbische Volk kaufen (= den Rest von „nicht-Globalisten vernichten).

      Was nun? Wird in den nächsten Monaten/Jahren schwierig; sofern nicht ein Wunder geschieht. Hoffnung: Russland (plus China). Hoffnung: atomarer Weltkrieg. Hoffnung: Totalabsturz der Weltwirtschaft! Die Hoffnung stirbt zuletzt!

      Ich habe 10.000 Deutsche Kommentare gelesen. Allerdings so gut wie keinen, wo die Situation Deutschlands vollumfänglich (bzw. Nahe der Realität) wiedergegeben wird. Meistens wird „SCHÜCHTERN“ um den heißen Brei geredet …

      Lassen wir mal beiseite: 1 WER den faschistischen (Kroatischen) NHS Staat „gegründet“ hat oder 2. WER in den 90-ern Kroatien als erster anerkannt hat. Natürlich: als Vorhut des Zuhälters.

      1. Der Grund ist viel einfacher: weil es keine richtigen Deutschen mehr gibt, aber das werden die meisten nicht Deutschen auch in 100 Jahren nicht verstehen, weil dann müssten sie sich ja mit der Geschichte grade der 30-40 Jahre auch mal aus Deutscher Sicht beschäftigen und die paar Deutschen, die es noch sein wollen genauso. Aber das ist ausgeschlossen, ist doch hier auf dem Blog genauso, die massenmedial Verstrahlten lutschen die Ami Lollis und die alternativ Verstrahlten grade auch hier lutschen den russischen Lolli.

        Unsere Vorfahren hatten freies Blickfeld auf die Wirklichkeit (mal mehr mal weniger natürlich), die sind nicht morgens aufgewacht und haben erstmal gerufen: ich bin Deutscher, sondern die waren es einfach. Sein statt Denken.
        Tja. Egal, Völker kommen, Völker gehen.

        1. @ Klaus

          Das ist einfach nicht wahr. Den anderen Völkern geht es doch um keinen Deut besser; bezogen auf Identität, Nationalität. Zugegeben, Deutsche haben in den letzten Jahrzehnten eine Spezialbehandlung durchlaufen.

          Was ist mit Niederländern oder Belgiern? Franzosen? Je östlicher (in der eu), umso besser; allerdings nicht wirklich wesentlich besser.

          1871 – 1945 war eine einzige Katastrophe. Da kann es keine zwei Meinungen geben. Jede „Erklärung/Deutung/Schuldzuweisung“ bringt letztlich nichts. Für die Dunklen (und nicht nur für die ….) zählt nur DAS ENDERGEBNIS; wie bei einer Niederlage im Fußball (aber ich habe doch so schööööön gespielt … UND Chancen hatte ich! … ich spielte, wie ein Weltmeister! … verloren ist verloren).

          Die Legende sagt, ein Staat wäre damals sehr, sehr sauer gewesen, dass er (fast) keine Kolonien hatte. Als Staat kam er schlicht und ergreifend zu spät. Den letzten beißen die Hunde!

          Wie eine 30-köpfige Großfamilie, die nur ein paar Felder bewirtschaften kann. Während alle Nachbarn, viele davon mit viel weniger Angehörigen, Hektare und Hektare haben.

          Dieser Staat hat sich in den Kopf gesetzt, ebenfalls viele Kolonien zu besitzen; das Osmanische Reich zerfiel gerade. Koste es, was es wolle! Bloß, man fand – bei all den Bemühungen um neue Einflussgebiete beim Zerfall des Osmanischen Reiches – SEINEN Lehrmeister in den brits … ein Lehrmeister mit seinem schwulen Lawrence von Arabien (der soll tatsächlich schwul gewesen sein … im Bett hat er „die besten arabischen Prinzen“ gesucht und gefunden … je perverser, umso besser … für die briten!!!).

          Generell hat sich das Land der Dichter und Denker mehrmals innerhalb kurzer Zeit viel zu stark (kaum nachvollziehbar stark) übernommen; meine Meinung. 1. WK: Wenn ich hier zuschlagen, hilft dieser und jeder diesem und jenen, da Bündnispartner. 2. WK: Wie weit sollte es noch gehen? Bis nach Wladiwostok? Dafür hatte man die Mannstärke nicht; nicht einmal für: bis zum Ural. Das muss ja alles kontrolliert und verteidigt werden. Erobern ist das eine … unter Kontrolle halten, was ganz anders.

          Das Ziel der Dunklen war denkbar einfach: Die Deutschen sollen ihre Deutschesten Deutschen (Seelen) verlieren (1914 – 1945 war eine einzige Demontage); die Slawen dabei detto (da kam noch Kommunismus hinzu … in Deutschland später Neoliberalismus; aber da war das Ding eigentlich schon gelaufen). Die anglosachsen gewinnen an Macht. Es hat geklappt.

          Russlands Glück war, dass die Dunkeln es nach der Sowjetunion weiter zerlegen wollten und es dabei sehr eilige hatten (hängt evtl. mit Nacht/Tag des Svarog zusammen?). Hätten sich die Dunklen Zeit gelassen (mit Pelz und Ferrari „gelockt“), wären die Russen am Ende genauso verweichlicht gewesen, wie der Rest der Weißen. So hatte man ein Feindbild, bzw. WAR SELBST EINES!

          1. Das ist auch so ein Aspekt in der ganzen Geschichte (um Russland … warum macht es dies … warum macht es jenes nicht): Gefahr schweißt zusammen. Geht es einem (vermeintlich/trügerisch) gut, lässt er sich gehen.

            So betrachtet, passt das schon …

          2. @sloga,

            hmm, naja, so habe ich es zumindest in meiner westdeutschen Schule rauf und runter gelernt: Der irre Kaiser Willy 2 will einen „Platz an der Sonne“ und ist bereit alles dafür zu geben/aufzugeben.

            Hermann Ploppas Buch: „Der Griff nach Eurasien“ gibt zu bedenken das er sich durchaus der Gefahr für die Monarchien in Europa bewusst war, sollten die Geschäftemacher des reichen Bürgertums übernehmen.

            Unser lieber Dorfbewohner Felix Klinkenberg lieferte letztens einige weitere sachdienliche Hinweise (Willy 2 konnte sich nicht vorstellen das die Queen ferngesteuert ist und etwas Böses gegen ihn zu unternehmen bereit ist). Und: Machtbesoffenheit der „Gewinner“ des kalten Krieges macht unvorsichtig.

            Um auf diesen Punkt einmal näher einzugehen: Ich kann es durchaus nachvollziehen, das die Amis sich keine Zeit ließen – als Gewinner.

            Ich glaube das habe ich auch bei Herrn Ploppa gelesen: Gegen Ende des kalten Krieges war die UdSSR derart heruntergewirtschaftet, das die russischen Soldaten in geflickten Schuhen und Klamotten aufgetreten sind.

            Im nahen Osten hat man sich gedacht: Was sind das denn für verlauste Penner? Damit beeindrucken Sie niemanden – schon gar nicht saudische Prinzen.

            Und jetzt versetzen Sie sich in die Lage der Herrenmenschen: Die UdSSR hat kapituliert, die Soldaten laufen mit geflickten Schuhen – und mit den Pennern sollen Sie jetzt auf Augenhöhe verhandeln?

            Völlig illusorisch, ein Volk auf den Knien ist bereit ausgeweidet zu werden! Das sind also die elenden Pisser die meine Weltbeherrscher-Pläne so immens verzögert haben? Das werden sie noch bereuen!

            Zu den Anglozionisten habe ich also keine weiteren Fragen mehr.

            Das eigentliche Wunder besteht meiner Ansicht nach darin, das Putin die Kraft hatte die Reste des Staates zusammenzukehren und allen Angriffen in der Anfangsphase zu widerstehen. (Nebenbei: Wird Trump auch so brillant sein?)

            Um eine Brücke zu spannen was ich eingangs schrieb: Den Deutschen wurde der Schuldkomplex eingeprügelt – eine (bis heute) sehr, sehr mächtige Waffe der Anglozionisten, die wie Blei auf dem Land liegt. Putin war zumindest in dieser Hinsicht frei, der hätte sich für die Sowjetunion nicht entschuldigt. (Interessant das die Amis das erwarten, nebenbei bemerkt).

            Ich kann @Klaus schon verstehen, doch freut es mich, das Sie hier widersprochen haben.

            Wir befinden uns nun einmal im Krieg und auch auf deutscher Seite sehe ich viele ehrliche und gute Menschen, dessen sollte man sich bewusst sein. Nichts ist verloren.

            @Klaus, ich bin mir da nicht sicher ob unsere Vorfahren wirklich so gut informiert waren? Die Presse war noch nicht gleich geschaltet – ok – doch aber auch weit entfernt von den Möglichkeiten des Internets heute.

            1. Jojo,
              vieles liegt mir auf der Zunge, aber warum Perlen vor die Säue schmeissen?
              Nur soviel: wenn man die Wahrheit wissen will, muss jegliches bisher gelerntes erst einmal auf die Seite gelegt werden. Ich habe das i-wann getan, wenn ich rausgefunden hätte, dass einer meiner Vorfahren 100000de getötet hätte, dann hätte ich das akzeptiert und wenn nicht hätte ich das auch akzeptiert. Und jetzt mal Hand aufs Herz: hat das irgendjemand hier getan??
              Desweiteren würde es mir im Traum nicht einfallen, einem Serben, Russen oder wem auch immer zu erzählen, was seine Vorfahren alles verbrochen haben (sollen). Für mich ist das eine kranke Geisteshaltung. Sloga du hast wahrscheinlich nicht einen Atemzug auf deutschem Boden getan, warum glaubst du also das du Bescheid weisst?
              Zu Ploppa, Pohlmann usw. das sind keine Wahrheitssucher, sondern Linke mit einem Geschäftsmodell. Für diese Sorte Mensch sind die „Gräueltaten“ und der Holocaust Bestandteile der Persönlichkeit, wenn nicht sogar des Charakters geworden, diese Leute kann man nicht für voll nehmen, Habe schon viele solche Leute kennengelernt, denen geht wirklich einer ab, wenn sie über die Deutschen der damaligen Zeit herziehen, komischerweise sind alle diese Figuren in der Wirklichen Welt schwach bis ins Mark und es ist kein Verlass auf sie.
              Guckt euch nur mal Ploppa auf der Querdenken Demo am 29.08.20 an, hört euch diesen Quatsch an und fragt euch: wohin können uns solche Figuren führen?
              Wenn ich die letzten Wochen hier im Blog lese, dass der Wertewesten Russland angreifen wil, kann ich nur den Kopf schütteln.
              Das wird nie im Leben passieren. Aber es gibt einen Staat mit einer Armee mit einer grossen Mannstärke, welches die letzten 10 Jahre wieder „islamisiert“ wird und dieser Staat ist sehr verwundbar und es ist tausendmal wahrscheinlicher das es einen Konflikt zwischen diesem Staat und Russland geben wird, wo dann i-wann auch vielleicht der Westen mitmischen wird.

              Weiter zu Russland: wem gehören die Rohstoffe? Warum haben 98% aller Oligarchen noch einen 2. Pass eines kleinen Landes in nahen Osten, welches 2000 Jahre nicht existierte? Welches offiziell gegründet wurde, nachdem offiziell alle, oder fast alle europäischen Juden ausgerottet wurden.
              Wer hat das eigentlich bewohnt 1948?

              Diese Schwarz-Weiss Sicht verstehe ich nicht.

              Dann die immer selbe Leier, dass das Deutsche Reich auf Eroberung ausgewesen ist, das ist so eine typische Komunistische Propaganda und der Westen spielt diese Karte auch gerne. Warum wird auf einem Blog wie diesem, so eine Scheisse immer noch geglaubt?
              Es gab eine Warnung des deutschen Kaisers an den Zaren, das ein Krieg die Monarchien hinwegfegen könnte. Und so weiter und so fort.

              Ich sehe hier keine Entwicklung mehr, immer dasselbe langweilige Geblöke.
              Natürlich gibt es viele gute Kommentare, aber mir scheint es auch oft sehr, sehr flach, was hier geboten wird.

              1. Sehr geehrter Klaus, Links gerade aus, Rechts ein fallenlassen, wo rum es Immer schon ging, war und ist Oben/ 0,0000000001 % und Unten/ 99,9999999999%.
                Zu den KZ unter dem Gröölfatz, nur so viel, zwei meiner Onkel waren in KZs, die konnten aus eigenem Erleben berichten, das der Grööölfatz im Auftrag, seiner Schöpfer und Finanziers, die Menschen Jüdischen Glaubens BESEITIGT hat, die penetrant Unwillig waren, mit den überlegenen Europäischen Waffen, nach Palestina, ein zu Fallen um IHM dort, SEIN Eretz Israel zu Errichten. mit ihrer Vernichtung, erfüllten sie für IHN, zumindestens noch die Grundlage, zur Erpressung der Welt.

                Ehe sie von einem der besten Dokumentar Filmer, Herr Pohlmann, so abfällig reden, sollten sich seine hervorragenden Filme ansehen. zB.
                Täuschung – Die Methode Reagan
                oder Kriegsbeute Mensch,
                oder Israel und die Bombe – Ein radioaktives Tabu, oder Dienstbereit – Nazis und Faschisten im Dienste der CIA,
                oder sein Buch Die Öko-Katastrophe: Den Planeten zu retten, heißt die herrschenden Eliten zu stürzen.

                Warum haben 98% aller Oligarchen noch einen 2. Pass, weil sie alle einer Gemeinschaft angehören und die City und Wall Street Herren „““menschen“““ Dynastien ebenfalls. Die haben die Kredite, zum Abluchsen der Anteilsscheine, der Russischen Menschen, natürlich nur an Angehörige ihrer Gemeinschaft gegeben.

                Wenn die Herren“““menschen“““ Dynastien, den Heiler und Seher Rasputin, nicht Ermordet hätten, dann wäre es NIE zum Krieg Russland – Deutschland gekommen.
                Beide Enkel konnten sich nicht vorstellen, das IHRE Oma sie SCHLACHTEN würde. Ein paar zehn oder hunderttausende, ihrer Sklaven auf dem Schachtfeld verbluten lassen: J A, aber danach gemütlich mit der Omi, in London Tee und Gebäck.

                1. Lieber Felix,

                  Rasputins Leben endete am 30.12.1916 durch Mord. Der Weltkrieg tobte schon über zwei Jahre, und mit der Brussilow-Offensive von 1916 keimte letzte Hoffnung auf einen glimpflichen Kriegsausgang beim russischen Militär.
                  Rasputin hatte nicht die Macht, den Krieg zu verhindern. Derjenige, der es gekonnt hätte, starb schon 1913. Das war August Bebel, der ein klares Verständnis vom imperialistischen Charakter des kommenden Krieges hatte.
                  Seine Nachfolger waren größtenteils schwache Führer, Opportunisten, die sich lieber als „Arzt am Krankenbett“ sahen und wichtig tun wollten.

                  Dass auch auch Sozialisten und Sozialdemokraten sich nicht den nationalistischen und chauvinistischen Stimmungen und Vorstellungen entziehen konnten, sieht man nicht nur am Verhalten deutscher sozialdemokratischer Führer sondern auch an der Entwicklung Benito Mussolinis.
                  1912 war Mussolini Chef-Redakteur von „Avanti“, der zentralen Parteizeitung der italienischen Sozialisten.
                  Es war die „verfluchte“ Woge, durch den Krieg ausgelösten Nationalismus‘, der ihn auf Abwege trieb. Nicht nur ihn, sondern viele italienische Politiker. Letztlich führte ihre auf Machterweiterung zielenden Kalkulationen und Interessen dahin, den Dreibund mit Deutschland und der KuK-Monarchie aufzukündigen und sich den Entente-Mächten anzuschließen.

                  Was Mussolini später trieb, weiß sicher jeder hier. Er endete 1945 mit dem Untergang der Republik von Salo.

                  1. @ HPB

                    Einige Experten meinen, Mussolini wäre ein Linker gewesen; bis zu seinem Tode? Er soll vor der Machtergreifung „als Kommunist verhaftet“ worden sein.

                    Apropos: Kaiser Justinian

                    Im Anhang neues Video: Justiniana Prima mit englischen Untertiteln (beim Rest wird es schwierig: Was der Herr erklärt, basiert auf „dem Fakt“, dass die Geschichte, so wie sie geschrieben steht (die Slawen wären im 7. Jhdt. auf den Balkan gekommen) … so NICHT STEHT … geschrieben soll sie worden sein: im 19. Jhdt.; wird auch als Berlin-Wiener-Schule bezeichnet … lange und komplizierte Geschichte).

                    https://yewtu.be/watch?v=PvW0j0dcAMk

                  2. Sehr geehrter HPB, Oh doch hatte Rasputin schon, über das Leben des Thronfolgers und seiner Mutter, die wollte nämlich das ihr Kind lebt. Wenn Rasputin nicht so einen Einfluß gehabt hätte, dann brauchte die Queen, ihn ja nicht durch ihren Geheimdienst Ermorden lassen.
                    „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.!“
                    Franklin D. Roosevelt

                2. Ok,
                  magst Du ein paar Sätze zu den Lagern schreiben, wäre sehr interessant und auch auf welche Art und Weise die Todesfälle herbeigeführt worden sind und auch welche Lager? Danke

                  1. Sehr geehrter Klaus, der eine Onkel war in Börgermoor und dann noch kurz bei Hannover, da hat Er noch die letzten Aktionen miterlebt, wie nicht nur Menschen Jüdischen Glaubens vernichtet wurden, er sagte immer, nur wer sich, wie Er schuldig gemacht hat, der hat Überlebt.
                    Der Andere war im Osten in zwei KZs, bei dem zweiten, konnte Er als Politischer, als Kapo, bei der Täglichen Vernichtung mitwirken, bis Er es nicht mehr ausgehalten hat, die unzähligen Frauen und vor allem Kinder und sich zur Afrika-Division 999 gemeldet hat, er wollte lieber als Kanonenfutter Sterben, als da noch länger Mitzuwirken. Er ist als einer der ganz wenigen, aus Afrika zurückgekommen, obwohl jeder Einsatz ein Todeskommando war., ohne jeden Schutz, in der vordersten Linie, unter dem Feuer der Britten, Buddeln und Minen legen und beseitigen.
                    Der Jüngste der Brüder, noch als Bub von 15 Jahren , wurde erwischt als Sie Russischen Kriegsgefangenen, im Außenlager Duisburg, Brot, Kartoffeln und Obst über den Zaun gaben, er sollte als Edelweißpirat Hingerichtet werden, aber meine Oma, hat seinen Cousin angefleht, er solle Heinz retten, so kam sein Cousin, damals ein hoher SS Offizier, gerade noch recht um Ihn zu Retten, der brachte in in ein Gefängnis bei Köln, wo Er als einer der Diener von Adenauer arbeiten musste, der dort, in einer mehr Zimmer Suite, für die Zeit nach der Niederlage Vorbereitet und Vorgehalten wurde.

                    1. Danke für die Antwort.
                      Einige Fragen würde ich gern noch stellen:
                      Wann begann das Töten in den Lagern?
                      Wie wurde getötet?
                      Warum waren Ihre Familienangehörigen im Lager?
                      Wenn Sie nicht mitgemacht hätten, was wäre Ihnen passiert?

                      Ich hoffe das die Fragen nicht zu persönlich sind.

                    2. Sehr geehrter Klaus, Das Töten fing mit der ersten Sekunde an, Foltern begann aber meist schon in den Polizei /Gestapo Kellern, die viele schon nicht Lebend verlassen haben, ansonsten zu Tode hetzen, von Hunden oder Wachmannschaft, zu Tode foltern oder peitschen, Verhungern und Verdursten lassen, wer ganz großes Glück hatte, wurde einfach nur Abgeknallt, in so Situartionen wird das Böse im Menschen, zur vollen Blüte entwickelt. Denn die KZs, waren Vernichtungslager, erst als der Arbeitskräfte Mangel, durch das Verrecken in der Blutmühle zu groß wurde, hat man die Insassen, auch mit Arbeiten in der Industrie Vernichtet ( Außenlager ). Bei den schweren Luftangriffen auf die Wohnbezirke, mussten die Insassen in ihren Hütten eingesperrt ausharren, wärend die Bevölkerung, zumindestens in Bunker fliehen durfte.
                      Der eine Onkel war Gewerktschaftler, der andere war in den Rat der Stadt gewählt.
                      Alle Erzählten, das sie mit ihren Spielkameraden / Schulfreunden, die bei der NSDAP /SA waren, kommunal zusammengearbeitet hatten. Bis zum „““Röhm Putsch“““ und der Vernichtung der SA, danach wurde es immer heftiger.

  41. @ Russophilus

    Antwort zu Ihrem Kommentar:

    https://www.vineyardsaker.de/2020/09/19/dies-und-das-wahlen-unrechts-staat-und-covid19/#comment-84137

    Wenn ich die Polemik mal Beiseite lasse, dann muss ich Ihren Kommentar so verstehen, als wenn ich wollte, dass Russen wie Amis agieren.

    Ich kann nicht ersehen woraus Sie das ablesen in meinem Kommentar, denn wo habe ich für grundlose Provokationen an amerikanischen Grenzen plädiert oder gefordert, dass die Russen auch mit Ihren Bombern direkt an den US-Grenzen Erstschläge üben sollen?

    Mehr wundert es mich, dass Sie mich als verkappten Ami-Verehrer sehen möchten.

    Um es klar zu sagen, seine Grenzen auch robust und konsequent zu verteidigen hat nichts, aber auch gar nichts mit Ami-Gebaren a´la rücksichtlos anderen auf der Türschwelle rumtrampeln zu tun.

    Der Iran hat es vorgemacht – Drohne abgeschossen, Ami Basis mit Mittelstreckenraketen platt gemacht und schon wusste Ami Bescheid wie ernst es das „Mullah-Regime“ meint und das die eben nicht rumlabern sondern machen.

    Bei den Russen weiß ich nicht mehr was das für eine Strategie sein soll – um den Begriff Feigheit nicht verwenden zu müssen.

    1. Erst mal: NEIN, das war kein Angriff auf Sie.

      Was ich meinte war ganz sachlich. Wer von den Russen möchte, was Sie fordern, der fordert notwendig auch, dass die Russen mehr wie die amis ticken. Denn Russen ticken ja offenbar nicht zufriedenstellend in Ihren Augen.

      Und nochmal: Man muss unterscheiden zwischen sich wehren gegen einen tatsächlichen Angriff einerseits und der Reaktion auf Dreistigkeiten und Droh-Gefuchtel andererseits.

      1. @Russophilus

        Ich sehe in Ihrer Betrachtung der aktuellen Drohungen der AmBrits gegenüber Russland einen großen Haken.

        Zum einen werden diese Drohungen weiter zunehmen. Das ist zwangsläufig so. Folgenlosigkeit ihrer Taten ermuntert die AmBrits.

        Zum anderen wissen die Russen bald nicht mehr ob es sich nur wieder um Drohgebärden handelt oder ein echter Angriff gerade rollt, wenn mal hunderte Flieger und Schiffe anrücken.

        Wollen die Russen dann auch seelenruhig warten und sich sagen, solange die nur vor meiner Haustür warten ist alles in Ordnung?

        1. @Otto Normalverbraucher-Zitat:“—ein echter Angriff gerade rollt, wenn mal hunderte Flieger und Schiffe anrücken.“

          Ja, wo sollen die herkommen??

          Ich habs damals nicht wirklich mitverfolgt, sondern mich eher -realwirtschaftlich. gewundert, wieso die GÖSSER-(“ GUR-BESSER_GÖSSER(BIER))Aktie fällt,. wenn der Saddam in Kuweit einmaschiert, glaube mich aber zu erinnern, dass die AMIs monatelang in Saudiarabien und sonstwo(?) allein über 500 000 Soldaten gesammelt und zusätzlich eine Reihe andere Länder zur Teilnahme erpresst haben um den KLEINEN IRAK 1991 zu überfallen,

          JA und dann haben sie mit hunderten Fliegern die Lufthoheit vorab hergestellt, weil ohne diese fühlt sich halt eine halbe Mio Amis(+über 30 sonstige Länder) gegen ein 20 mio Volk nicht sicher.

          Nur, wo wollen sie ein Vielfaches in Europa sammeln um gegen Russland „Erfolg“ zu haben?? Lufthoheit herzustellen?

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Lieber Ausnahmsweise,

            gegen Russland werden alle Vasallen mit ihren Luft- und Seestreitkräften dabei sein ..müssen. Ob die wollen oder nicht.

            Die reine Masse ist schon vorhanden, da täuschen Sie sich mal nicht.

            Grüße

            1. @Otto Normalverbraucher- da schließt sich der Kreis zum o.a. Napoleon. Da sind auch aber -tausende an Zivilisten /Handwerker im „Tross“ gewesen.

              Ich glaube gelesen zu haben, dass eine Panzerkette von 3 russ. Soldaten getauscht werden kann.
              Danisch erwähnte mal, dass zu seiner Zeit des allgemeinen Wehrdienstes die eingezogenen Facharbeiter die Instandhaltung der Technik machten.
              Die Leyin hat mit ihrem milit. Verständniss und den vielen Beratern das alles outgesourct. Steht der Panzer oder ein LKW muss ein Fachfirma beauftragt/ herangeholt werden.

              Die Masse wird so groß sein müssen, dass den Rückstau noch ich in den Alpen warnehmen werde
              (und auch die weggeworfenen Windeln).

              Wie groß hätte die Masse vergammelter Schwuchteln (Ösiland hat schon offiziell 6 Geschlechter, ich verstehs nur nicht, sodass ich sie Ihnen nicht beschreiben kann )sein müssen um gegen Mike Tyson in seiner besten Zeit bestehen zu können??

              mfg
              vom Bergvolk

              1. Interessante Fragen und Betrachtungen, Werter Ausnahmsweise.

                Wir wissen es nicht im Detail und sollten nicht zu überheblich auf die militärische Kompetenz der Planungstäbe der NATO und Ihres Trosses Gen Russland schauen. Auch Russland ist nicht unangreifbar, auch da sind nur Menschen am Werk, auch deren Schwächen sollte man im Hinterkopf haben. Beispielsweise gab es vor einigen Tagen einen Abschuss einer Su-30 durch eine eigene Su-35 bei einem Trainingsflug. Hier war vorschriftswidrig die Munition in der Bordkanone belassen worden und beim auslösen der Automatik zur Zielbekämpfung wurde der eigene Flieger von der Bordkanone zerfetzt. Der russische Schlendrian ist leider noch überall präsent, wenn auch nicht in den Dimensionen wie zum Ende der Sowjetunion.

                Man sollte nicht zu sehr auf die Siege der Russen vergangener Epochen schauen sondern die realen Gefahren heute nicht unterschätzen. Ich neige dazu immer die Möglichkeit eines Lucky Shot durch die NATO nicht auszuschließen. Auch unvorhersehbare Ereignisse, Naturkatastrophe etc. können sich für die Angelsachsen ad hoc Handlungsoptionen ergeben an die wir noch gar nicht denken.

                Krieg hat immer auch den Faktor des nicht vorhersagbaren und nicht planbaren in sich.

                Daher wären präventive Aktionen zur Verhinderung einer strategischen Umkreisung zumindest anzustreben. Ob Russland das überhaupt noch kann ist eine andere Sache.

                1. @Otto Normalverbraucher– was hat Fritz the Cat unlängst überstezt?..

                  Auszug: “ Die Wahrheit ist, dass die Streitkräfte der NATO derzeit alle in einer sehr schlechten Verfassung sind – alle, einschließlich der USA – und dass ihr einziger Vorteil gegenüber Russland in Zahlen besteht. Doch sobald man Ausbildung, Kommando und Kontrolle, die Fähigkeit, mit stark degradierten C3I-Fähigkeiten (Commad, Control, Communications and Intelligence) zu operieren, das Durchschnittsalter der militärischen Ausrüstung oder die Moral berücksichtigt – sind die russischen Streitkräfte dem Westen weit voraus.“

                  und als Erklärung für das „Brustgetrommle“:

                  „Die Machthaber des Imperiums hoffen einfach, dass die Menschen im Westen niemals herausfinden werden, wie schlecht ihre derzeitige militärische Verfassung wirklich ist, und sie wissen auch, dass Russland niemals zuerst angreifen wird – deshalb tun sie einfach so, als seien sie immer noch groß, mächtig und relevant. “

                  Oder zum Vergleich mit Tyson zurück:

                  Ich war zeitlebens stärker als der umgebende vergleichbare Alterdurchschnitt (vielleicht Gene UND der heimliche Ehrgeiz als Teenager mindestens so hart arbeiten zu können, wie mein 115 kg Bauernonkel. der diesen nutzte und seine „Verantwortung “ beim Traktorfahren wahrnahm.
                  Die Gleichaltrigen waren halt Lehrlinge oder Bauernkinder, die als Bauernkinder arbeiteten).
                  Trotzdem hat es nie eine Zeit gegeben, in der nicht mein Schädel durch einen Schlag Tysons „herunter“ gewesen wäre.
                  Würde die Masse anrennen (Nichtboxer stecken die Schläge nicht so weg, wie Profis im Ring) und eingeschlagene Schädel anhäufen bis Tyson an Erschöpfung zusammenbricht?

                  mfg
                  vom Bergvolk

  42. Sehr geehrter Otto Normalverbraucher, es geht mir und vielen doch auch nicht anders, als Russland, wir können uns so viel Schlechtigkeit, gar nicht vorstellen, immer wenn man denkt, das man nun alle Fallen und Stricke kennen würde, dann kommt die nächste Sauerei um die Ecke. Die man sich nie hätte vorstellen können, bis man damit konfrontiert ist. Die Schlechtigkeit ist wohl ein Unendlicher Abgrund, aus dem die giftigen Blumen, wie die Krebszellen heraus wuchern.
    Und trotzdem bleiben wir bei unserer Seele, vertrauen weiter den Menschen, denn was anderes könnten wir gar nicht.
    Denn geht man auf SIE ein, haben SIE einen gefangen, nur ein kleines bischen reicht, um seine Seele zu Verraten.

  43. In Madrid bereitet die Armee Zwangsimpfungen vor.

    In den betroffenen Vierteln sollen von nächster Woche an fünf Millionen Antigen-Schnelltests zum Einsatz kommen, die die Regierung gekauft hat.

    Von Montag an wird die Armee den Kampf gegen die Pandemie unterstützen. Das Verteidigungsministerium hat dafür mehr als 7500 Soldaten in Aussicht gestellt. Bisher halfen Soldaten schon bei der Nachverfolgung von Infektionsketten. Nun könnte die Armee wie schon im Frühjahr bei Aufgaben des Zivil- und Katastrophenschutzes helfen. Die Regionalregierung hat bereits 222 zusätzliche Polizisten angefordert, die die Einhaltung der Einschränkungen überwachen sollen.

    Gesundheitsminister Salvador Illa forderte die Madrider Regionalregierung am Freitag auf, die Ausgangsbeschränkungen auf die gesamte Region und alle 6,7 Millionen Einwohner auszudehnen und besonders die Gastronomie stärker einzuschränken. Die Einwohner sollten dazu aufgerufen werden, ihre Häuser möglichst nicht zu verlassen, empfahl Illa.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-madrid-weitet-ausgangsbeschraenkungen-aus-16970992.html

  44. @ hans2.
    Das wird in allen europäischen Ländern passieren, bis man ein Auge auf Berlin lenkt. Damit meine ich nicht die Menschen, die in Berlin leben, sondern die Kräfte, die dort walten. Nach der Wende wurde Berlin als arm und sexy bezeichnet. Eine brodelnde Hippie, Drogen, Einwanderungs /Clan und fuck you ever you can Metropole beschrieben. Da muss man sich nur die Netflix Filme anschauen. Verrückter Abschaum überall. Aber Berlin, oder die deutsche Steuerung ist sozusagen ins :Arm aber Sexy „Nirvana geschossen worden. Wenn Berlin und jeder deutschsprachige Mensch sag, jetzt ist genug, dann würde auch Madrid sagen, es ist genug. Leider gibt es aus Berlin noch kein Zeichen. Trotzdem, weiter wachsam sein und Richtung Moskau schauen aber auch nach Uppsa. Es stehen Veränderungen an.

  45. Sinisa Ljepojevic hielt gestern einen Vortrag:

    Der schleichende Untergang des wertewestens (in Stichworten):

    1. 1971 bankrottierten die usa.
    2. Der petro-dollar wurde eingeführt.
    3. Wegen des petro-dollars wurde u. a. der Irak zwei Mal attackiert. Der Iran verkaufte den Chinesen sein Öl in Yuan, seither unter Druck.
    4. Die Eliten kamen auf die Idee, ihre Staaten zu plündern (Privatisierung/Abbau des Staatsapparates).
    5. Das geraubte Vermögen wurde in Offshore-Firmen gebunkert (Erfinder von Offshore: die brits … wobei sie zwei Inseln (eine davon: Jersey) haben, die dem Thron gehören … und nicht dem Staat … somit gehörten sie NICHT zu eu und UN … daher können sie Geschäfte auch mit Staaten tätigen, die unter Embargo stehen … was die BRJ einst genutzt hat, um die Sanktionen teilweise zu umgehen).
    6. Das Geld aus den Offshore-Firmen wurden den – vormals beraubten – Staaten als Kredit zur Verfügung gestellt.
    7. Nächste Eskalationsstufe: schamloses Lügen per Medien (ebenfalls eine Form der Gewalt); da die Menschen spüren, belogen zu werden, kaufen sie keine Zeitungen … daher werden diese gratis verteilt; 70% der Informationen in den Medien sind gekauft
    8. Letzte Eskalationsstufe (des Untergangs): ständige Angst unter der Bevölkerung verbreiten (Angst vor Krieg … Erderwärmung … Höhepunkt: Corona). Daneben Demonstrations-Bewegungen kommerzialisieren (damit keine echten aufkommen). Ziel: Ablenkung (Menschen verrückt machen/halten)

    Auf die Welt kommen tektonische Veränderungen zu. Die größten seit dem 1. WK.

    Was bringt die Zukunft?

    Ljepojevic: „Vor ein paar Tagen veröffentlichte die Deutsche Bank eine Analyse betreffend die Zukunft. Ein Sinnbild des Zustandes einer Gesellschaft, wenn eine Bank die Analyse stellt … und nicht der Staat. Was darauf deutet, dass die Bank mächtiger ist, als der Staat.

    Sie mahnt an, dass eine Zeit der planetaren Unruhen angebrochen ist. Weiters meint sie, der (Vulkan-)Ausbruch an Unzufriedenheit wird nicht zu kontrollieren sein; außerdem enorm gewaltsam sein. Die Unruhen könnten in „was größeres“ ausarten. In den letzten 500 Jahren wurde 16 Mal eine Macht von einer anderen ein- bzw. überholt; dabei kam es 12 Mal zu großen Kriegen.

    Ich glaube, die Deutsch Bank hat recht. Ich erwarte ebenfalls Unruhen, die in einem Krieg enden werden.

    Basis für meine Befürchtung:

    1. Intellektuelle Dekadenz im wertewesten; gepaart mit Unfähigkeit der wirtschaftlichen oder politischen Elite, eine Lösung zu finden … ganz zu schweigen vom Mut, zuzugeben, dass das Gesellschaftsmodell fehlgeschlagen bzw. verbraucht ist (bestes Beispiel: Corona wäre am Absturz der Wirtschaft schuld … das stimmt nicht … aus Feigheit heraus, schieben sie es dem Virus in die Schuhe).
    2. ENORME Schulden (Wie hoch sie sind? Das weiß niemand … sogar die größten Banken haben doppelte Buchführung … Experten meinen: usa: 700.000 Mrd. dollar … eu: seit 2008 wurden 18.000 Mrd. „gedruckt“ … heute verlangt die eu: unbegrenzt zu drucken). Um die Schulden irgendwie „schließen zu können“, wird es Krieg geben.

    Ähnlich dem 1. WK. Allgemein wird verkündet, Deutschland hätte den Krieg verloren. Das ist eine Lüge. Es kam zu einer Waffenruhe. Deutschland hat niemals kapituliert. Obwohl D also nicht verloren hat, kam es dennoch zu Reparationszahlungen. Dem folgten Kredite der amis an die Deutschen. Mit dem Geld zahlten sie ihre Kriegsschuld bei briten und Franzosen, welche das Geld postwendend an die amis zurückschickten, um wiederum ihre Schulden bei ihnen (für Kredite während des Kriegs) zu begleichen. Das Geld ging im Kreis!

    Heute zahlt keiner mehr seine Kredite zurück; s. D – Griechenland. Wer die Lügen um den euro-Raum ausspricht, wird vernichtet; sie ehemaliger griechischer Finanzminister, der sogar aus dem Land flüchten musste.

    Deutschland hat große Probleme. Offiziell heißt es, sie hätten letztes Jahr 1% Wachstum gehabt (inkl. drei Quartale mit Rezession). Das ist eine Lüge. Es sind zwei Prozent minus. Es musste Kredite aufgenommen werden.

    Wo wird der Krieg stattfinden?

    Nein, nicht mit Russland. Die amis werden Russland niemals angreifen. Sie schulden den Russen (fast) kein Geld. China schulden sie um Häuser mehr. Wenn sie also mit jemandem Krieg führen werden, dann mit China. Aber! Das sind zwar zwei regionale Größen/Schwergewichte … der Krieg wäre „durchaus beachtlich“ … es bleibt jedoch ein REGIONALER Krieg … es kann zu keinem Weltkrieg kommen.

    Für die Schulden, von denen wir hier sprechen, bedarf es eines Weltkrieges … und keines regionalen Krieges.

    Für einen Weltkrieg, der so viele Mächte wie nur möglich hineinziehen kann, kommt nur eine Gegend in Frage: EUROPA!

    Leider!

    Was ich so jeden Tag sehe und mitbekommen, ist der „Hauptkandidat“: Deutschland. Es fällt ihnen vor allem ein altes Vorurteil (D von Russland trennen) auf den Kopf. Zweites großes Problem: die Deutschen wollen den amis kein Geld mehr „geben“ (u. a. Erhöhung der nato-Beitrage). Gleichzeitig hat D vor zwei Jahren 165 Mrd. für ihre Marine und letztes Jahr 150 Mrd. für ihre Landstreitkräfte ausgegeben. Deutschland stärkt sich, da es weiß, was kommen wird. Sprichwort der briten: „Die größte Sünde ist es, etwas auszusprechen, was alle wissen.“

    Die amis ziehen schön langsam ihre Truppen ab, damit sie in einem Konflikt nicht zu Geiseln werden können. Die „Landepiste“ wird, wieder einmal, Polen sein. Ich fürchte, ohne Krieg kann diese – doch beträchtliche – Krise nicht bewältigt werden. Was viele nicht wissen: Die beschämende Rolle der Polen um den 2. WK. Statt sich mit dem Rest zu verbünden, sind die Polen sogar nach Tschechien einmarschiert, als es die Deutschen taten. Heute „fummeln“ sie in Weißrussland herum; Großteil der Demonstranten sind Polen, die in Weißrussland leben.

    Allerdings haben wir einige „gleichberechtige“ Mächte in der Welt, Nicht bloß China (die sind spezifisch … daneben hatten sie vor 500 Jahren Kolonien und mitbekommen, dass es nichts taugen) sondern auch Russland. Russland hört den wertewesten ÜBERHAUPT NICHT MEHR zu. Es interessiert sie nicht. Das weiß der wertewesten. Russland wendet sich Asien zu. Was China, Indien und Pakistan an Gas verbrauchen können, können die Russen auf die Schnelle vermutlich gar nicht produzieren. Folglich: Russland kann nicht Ursache eines Konfliktes werden, da es keine Schulden hat.

    Der Druck um Nordstrom-2 ist gegen Deutschland gerichtet; nicht gegen Russland. Die amis wollen die Deutsche Wirtschaft bremsen. Dann höre ich oft: „Ja, aber die wollen doch ihr eigenes Gas verkaufen!“ Die amis haben kein Gas. Sie haben es aus Schiefer gewonnen. HABEN! Die Hälfte der Firmen ist heute bankrott.

    China hat ein anderes Problem. Dort ist Wucher erlaubt. Daher weiß der Staat nicht, wie viel an Krediten im Umlauf ist (daher will China auch nicht, dass der Yuan konvertibel wird). Auf jeden Fall hat mir ein chinesischer General gesagt: „Wir wissen, was kommt. Wir sind vorbereitet.“

    zu den brits: Jeder 7. Arzt in britenland ist Nigerianer. Der „gemeine brite“ will Beckham werden (ohne Schulausbildung, dafür Millionär); nicht Arzt. In Apotheken findest du keinen Weißen; ausschließlich Hindus (haben alle denselben Nachnamen, da sie eigentlich keine Nachnamen haben … der wird ihnen „gegeben“). Lebensmittelhandel? Fast ausschließlich Hindus. Fährst du um fünf Uhr früh mit dem Bus, siehst du nur Schwarze und Bunte. Fährst du um neun, nur Weiße. Vor ein paar Tagen war ich in einem staatlichen Krankenhaus (eine Freundin hat ein Kind bekommen): die Hebamme eine Schwarze; der Abteilungs-Arzt: ein Hindus; DER CHEF: ein brite. Ohne Einwanderung wären sie längst aufgeschmissen.

    1. Danke Solga,

      ich kann es nicht genau definieren, jedoch muss ich sagen, es riecht förmlich nach Krieg. Wann, wie, wer und wo kann ich nicht sagen, es scheinen sich aber alle auf einen Krieg vorzubereiten.
      Deutschland, ähm… ich meine die Rautensau hat doch soeben, mitgeteilt, dass die brd sich nicht mehr mit den „schmutzigen“ Russen abgeben will und jetzt EU konform Russland als Generalschuldigen behandeln.
      (Als ob die dumme sau das nicht schon vorher gemacht hätte, einfach mit einem Feigenblättchen.)

  46. Hier ist ein interessanter Artikel von Michael Hudson mit dem Titel „Wie eine „gottgesandte“ Pandemie den Westen vernichtet – Die USA retten den Finanzsektor, nicht die Wirtschaft“.

    Link: http://www.antikrieg.eu/aktuell/2020_09_26_wieeinegottgesandte.htm

    Darin schlägt er den historischen Bogen von der mesopotamischen Palast-Ökonomie zur aktuellen „Corona-Krise“, um uns mit der Nase auf die Lösung der aktuellen Schulden-Orgien und asozialen Umverteilungen zu stoßen.
    Von seinem Fokus aus wird China im Sinne Hammurabis die Krise meistern, während die usppa dank ihrer Parasiten daran verrecken (könnten).

  47. seit gestern ist ein erstaunlicher Artikel in dem Drecksblatt Welt
    Titel:
    „Warum das Virus wohl doch nicht aus Wuhan kam“

    Ist leider ein Bezahlartikel aber ich finde es erstaunlich das WO so einen Artikel bringt der darauf hinweist das Covid19 schon weit vor Ende des letzten Jahres verbreitet war
    Weshalb dieser Sinneswandel ?
    Wir „Vtler“ wissen das ja schon lange aber Mainshitmedien die solche Artikel bringen??

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.