Dies und Das – Frohes Fest … und eine wenig beachtete Frage

Diese Woche sind die Witze „divers“. Ein offensichtlich irres lgbtqzfkyxo² Kretin, das sich früher als schwuler Mann identifizierte, mittlerweile aber als lesbische transe (noch Fragen? Doch wohl nicht.) und in einer polyamourösen Beziehung mit einer Frau (?) und einer transe lebt, hat dazu aufgerufen, grundsätzlich allen Kindern Pubertäts-Blocker („chemische Keule“) zu verpassen, bis diese die nötige Reife haben, sich selbst für ein Geschlecht zu entscheiden.
In etwa dasselbe gibt’s aber auch in „seriös“: Das „new england medical journal“, ehemals ein angesehenes Fachblatt, hat nun einen Artikel von zwei „Ärzten“ (soziopathischen Irren mit Studien-Abschluss) und einem Anwalt veröffentlicht, demzufolge die Eintragung eines Geschlechts in Geburts-Urkunden entfallen (sprich, verboten werden) soll, weil diese Eintragung „medizinisch wertlos“ aber für transen und Ähnliches „schädlich“ sei.
Da fragt man sich doch, warum diese oh so „liberalen“, „diversen“ und „inklusiven“ Viecher ein Problem mit der Idee haben, *ihre eigene* Geburt vermittels einer Kugel in den Schädel rück-abwickeln zu lassen…

Nun zum ersten Hauptteil, zum Brief eines Hundes an einen Irren (sein „Herrchen“ – hach, bestimmt ist diese Bezeichnung „diskriminierend“).

„Wie bitte? Ein Brief eines Hundes an sein irres Herrchen?“ fragen Sie und laden so zu der Vermutung ein, einer schwerwiegenden Sünde verdächtig zu sein, der der mangelnden Modernität nämlich. Aber Ja! Wenn Statuen und Straßen „rassistisch“ sein können, wenn transen im Frauen-Sport Titel holen (und Frauen vergraulen und demütigen) können, warum sollte dann ein Hund diskriminiert werden?
Also: Wer ist der Hund und wer ist der Irre? Der Irre ist idiotistan (sic) und der Hund ist deutschland – denn genau das ist dieses Land seit langem, auch wenn es früher nicht so offensichtlich war. Es ist ein Hund des irren idiotistan.

——————

Keineswegs geliebtes Herrchen!

Exzeptionell meinst du zu sein? Ja, das bist du in der Tat, nämlich exzeptionell blöde, verrottet und lächerlich.
Technologisch führend meinst du zu sein? Nein, das warst du nie und bist es heute erst recht nicht. Die – teilweise de fakto geraubten – Ausländer aus Nationen mit Geist wie z.B und inbesondere dem Deutschland, das es früher mal gab, waren es, die dich rein formal als technologisch führend erscheinen ließen, nicht die gebürtigen amis ab der zweiten Generation.
Und heute? Heute können eine Firma in taiwan und eine in Korea, was deine „technologisch führende“ Prozessor-Schmiede (intel) nicht kann, nämlich Chips in high-tech Struktur-Größen herstellen. Deine „technologisch führende“ Firma kann nur, was auch SMIC in China kann – und auch die sind schon dabei, euch bald zu überholen.
Von Autos rede ich lieber gar nicht erst. Und schnelle Züge? Keine Sorge, war nur ein Scherz. Flugzeuge? Zunehmend erkennbar auch ein Scherz.
Die mächtigste, freieste, modernste, stärkste Nation der Welt? Haha, darüber lacht sogar Nachbars Papagei.
Aber es gab lange Zeit noch Leichtgläubige, die euch den Ausdruck eures – absolut und solide begründeten – Minderwertigkeits-Komplexes, euren aufdringlichen „superiority“ Lärm abkauften … bis zur aktuellen tragik-komischen Operette (viel Lärm und show, nahezu kein kultureller oder intellektueller Inhalt …). Ja genau, ich meine das, was ihr „Wahlen“ nennt und die „Bericht-Erstattung“ darüber. Letztere betreffend hat man zu 99% nur die Wahl zwischen den etablierten medien, die allerdings als reine Propaganda-Tröten fungieren und „Bürger-journalisten“, die es vermutlich gut meinen, aber zu blöde und zu amärrikanisch sind, um geradeaus denken und objektiv berichten, geschweige denn analysieren zu können.

Und ihr meint allen Ernstes, besser zu sein als Venezuela oder Kuba? Ihr erbärmlich überheblichen Idioten! Sogar die korrupten und inkompetenten Polizisten – von denen es dort nebenbei bemerkt erheblich weniger gibt als bei euch – in Venezuela sind den euren haushoch überlegen. Bei euch wäre höchstens zu loben, dass es doch immer mal wieder Begegnungen mit euren Polizisten gibt, die die Bürger unbeschadet überleben.

Grüße von einem deiner Hunde (der, das magst du als Kompliment nehmen, weit fortgeschritten ist auf seinem Weg, so zu werden wie du).

——————

Bleiben wir noch kurz beim Thema idiotistan. trump könne am 6. Januar diesen oder jenen Schachzug machen, ja, womöglich mit dem Militär aufräumen, etc. blabla, heisst es hier und dort.
Ja, das ist vermutlich richtig, nur: Pardon, ich habe die Schnauze gestrichen voll von eurem endlosen Ankündigungs-Gelaber. Und noch etwas sehe ich, nämlich die Frage *warum und wozu* trump noch eine Amtszeit bekommen sollte. Denn *das* ist der entscheidende Punkt und nicht das aktuelle Spektakel. So etwas kann man mehrmals jährlich in diversen Bananen-Republiken sehen; man bemerkt es nur meistens nicht, weil die anderen Bananen-Republiken nicht so aufdringlich und lärmend sind.
Nein, der Punkt ist, warum und wozu. Und diesbezüglich sieht’s schlecht aus, jedenfalls, wenn man von dem, was bisher zu sehen war ausgeht. trump ist ja nicht erst seit zwei Wochen im Amt; der Mann hatte vier Jahre lang Zeit. Mag sein, dass er dies oder jenes für die Wirtschaft oder das Volk oder gegen Arbeitslosigkeit getan hat, nur: Das sind Neben-Schauplätze. *Der Haupt-Schauplatz* war von Anfang an und immer der Kampf gegen den tiefen staat – und diesbezüglich sieht’s mau aus, sehr mau, sogar wenn ich mal annehme, dass trump ein paar eher kleinere Kämpfchen gewonnen hat, die nur nicht ins öffentliche Licht gelangt sind.
Der Hauptstrang aber ist seit 4 Jahren derselbe: Bla bla bla, Q, bla bla bla, diese oder jene Aufgeregtheit und Empörung, bla, bla, bla, Ankündigungen, Ankündigungen, Ankündigungen, bla, bla, bla.

Ja, trump hatte nicht nur die demokratten gegen sich sondern auch erschreckend viele republikaner, sprich 70 – 80% Sumpfratten, die nur Halsbänder in unterschiedlichen Farben trugen. Ja, trump musste als ami einen hohen Preis und einen schweren Weg auf sich nehmen, um das (den amis) „heilige“ Phänomen amärrika zu bewahren und schützen. Ja, trump hat ganz offensichtlich sogar im innersten Kreis viele, zu viele, Verräter und Ratten um sich gehabt.

Nur: *Nichts* von all dem ändert sich, wenn er nochmal gewinnt. Ich suche nach einer Basis für die Annahme, diesmal würde er aber … aber ich sehe keine. Bis zum 23 Januar warte ich noch, wenn es mir auch zunehmend sinnlos erscheint, aber sollte bis dahin keine erkennbare harte Aufräum-Aktion angelaufen sein, ist das Thema amärrika und trump hier durch und bekommt dann dauerhaft den Status „langweilige dumme Schwätzer; höchstens für gelegentliche Witze brauchbar“.

Und für uns hier gibt es noch eine weitere Perspektive: Eigentlich kann es uns egal sein, denn amärrika ist so oder so auf einem rapide absaufenden Kahn. Und das ist gut so, das ist wunderbar für den Rest der Welt!
Aber leider gibt es noch einen weiteren Aspekt und der ist kritisch. trump’s Kampf – wenn es den denn wirklich gibt (und *noch* schließe ich das nicht aus) – ist zugleich auch ein für die ganze Welt wichtiger Kampf. Würden die „patrioten“ nämlich die Ratten abservieren und gründlich aufräumen, dann könnten wir auch hier in eu-ropa zu vielen der schlimmsten Ratten „auf nicht mehr Wiedersehen!“ sagen.

Nun zum zweiten und durchaus eng verknüpften Haupt-Teil.

Um was geht es *wirklich*, was läuft da für ein Spiel – und zwar auf der ganz großen Ebene?
In der vorweihnachtlichen Zeit ist ein christlich anmutender Blick wohl erlaubt. Es geht um Schöpfer vs. Satan. Und das sage ich nicht als blindlings christlich-Gläubiger sondern als einer, der alles mit einem Blick abgleicht, den man früher „wissenschaftlich geprägt“ genannt hätte.
*Die* Ausgangs-Basis steht unverrückbar fest und ist gewaltig: Die gesamte Schöpfung, oder neutraler formuliert, die ganze Welt.
Da können noch so viele (meist ami oder ami-geprägte) „wissenschaftler“ noch so laut und wichtigtuerisch furzen, die Welt ist die Welt und die Erde verschiebt sich nicht um einen Millimeter, gleich wie selbstverliebt, größenwahnsinnig und letztlich dumm all die „wissenschaftler“ lärmen.

Und sie folgt ihr innewohnenden Gesetzmäßigkeiten, diese Welt – und *nur* diesen Gesetzmäßigkeiten. Ergo werde ich als Vernunft-begabtes Lebewesen *nicht* auf das Geschwätz der Astronauten auf dem Mond (haha) hören und auch das Geschwätz der drostens, politster, harvard „wissenschaftler“ usw scheissen und stattdessen mein Augenmerk darauf richten, die *wirklich gültigen und verbindlichen“ Gesetzmäßigkeiten des Schöpfers zu ergründen.

Beispiel: Es gibt (nicht nur) bei allen Säugetieren Männchen und Weibchen – und das funktioniert seit Ewigkeiten sehr gut. Auch weiss fast jeder, dass ein Kind eine Mutter und einen Vater haben sollte, um sich gut zu entwickeln. Bei den höher entwickelten Säugern gilt das auch auf einer komplexeren Ebene (z.B. Erziehung), während es bei den einfacheren Säugern eher auf einer tieferen Ebene ist; z.B. mag das Männchen da oft weitgehend unbeteiligt sein an der Aufzucht der Jungen, aber es ist dennoch unverzichtbar, z.B. als Beschützer und Futter-Beschaffer.
Ich weiss von „Kulturen“, in denen es offene Homosexualität gab und andere für „modern“ gehaltene Phänomene – aber ich weiss von *keiner*, die lange bestand und überlebensfähig war.
Und nun kommen *offensichtlich* Gestörte und wollen alles „inklusive“ und „divers“ machen? Njet. Was mich betrifft, so sollte man euch weg sperren in Anstalten für Abartige.

Und nun zur „heiligen Kuh“, zur demokratie. Und *da, an diesem Punkt* liegt die für uns wichtigste Erkenntnis in Sachen idiotistan-Wahlen. Wir haben *nicht* gelernt – jedenfalls nicht die Klügeren unter uns – *dass* demokratie ein Lügen-System ist, in dem *selbstverständlich* betrogen und geschoben wird; nein, das wissen wir bereits seit langem. Was wir wirklich sehen und lernen konnten ist, *wie* geschoben und betrogen wird. *Dass* z.B. die AfD und deren Wähler mehrfach gnadenlos und schändlich betrogen wurden, war klar und es gab auch gelegentlich deutliche Hinweise oder sogar Belege. Nun aber wissen wir, *wie* das operativ gemacht wird. Im Kern bei dem, was man unter „Auszählen“ bucht, beginnend im Kleinen, im Wahllokal bis hin und vor allem auf dem nachfolgenden Weg bis zum offiziellen Ergebnis.
Ja, dominion Wahl-Computer sind wohl besonders „anfällig“, aber im Grunde gilt das ganz allgemein und für alle irgend bei Wahlen involvierten Computer und, das nur nebenbei, auch für die Übertragung von Wahl-Daten

Ein Blick auf zwei Bereiche, in denen man es wirklich ernst meint, im finanz-Bereich und beim Militär, zeigt Interessantes. Zunächst mal, dass man dort wirklich gewaltigen Aufwand betreibt. Einfach mal mehr oder weniger gutgläubig und nicht irgend ernsthaft geprüft Systeme zu kaufen und einzusetzen wäre dort undenkbar. Wohlgemerkt, das heisst *nicht*, dass die Systeme und die Kommunikation in diesen Bereichen *wirklich* sicher und rüttelfest sind. Aber der Aufwand, der da betrieben wird, ist *erheblich, ja dimensional höher* als der bei der Beschaffung von Systemen im Bereich Wahlen, wo regelmäßig sogar Systeme beschafft werden, von denen man besichert *weiss*, dass sie unsicher sind.
Auch ist *bekannt*, dass praktisch alle Wahl-Systeme erhebliche Mängel haben … und trotzdem gekauft und eingesetzt werden. Weil es nichts Bessers gibt? Jein. Ja, es gibt nichts Besseres, aber – und das ist ein fettes Aber: Es gibt auch keinen Grund für die Hersteller, bessere Systeme zu entwickeln und herzustellen.
Im Gegenteil: Aber da muss man mal die Frage stellen, *wer* die Systeme bestellt und kauft. Sind das die Bürger? Nein. Es sind die Handlanger der politster, also jener, deren Interesse *nicht* Sicherheit bei den Wahlen ist sondern vielmehr für sie – und das politische System – interessante und attraktive Merkmale. Oder anders ausgedrückt: *Erzählen* wie oh soooo wichtig die Verlässlichkeit des Wahl-Prozesses ist, tun sie alle, politster wie Wahl-System Hersteller. Und die regime-medien senden das natürlich auch, denn genau dafür sind solche Erklärungen ja gedacht: Für die Wahl-Viecher.

Was die Realität angeht, so kann man sich zweifellos an einer der grundlegenden Gesetzmäßigkeiten der Wirtschaft orientieren. Produziert wird (im Rahmen des Machbaren) stets das, was derjenige, der *bestellt und bezahlt* gerne will. Und das sind wie gesagt die Handlanger der politster.
Und was wollen politster, will das politische System wirklich? Ich sag’s mal so: Ein System, dass wirklich die Bürger entscheiden lassen will, wird weder Listenplätze noch Grundgesetz-widrige Überhangs-Mandate und dergleichen aufweisen. Sprich: *JA*, *natürlich* will das politische System Eingriffs-Möglichkeiten! Und genau die bekommt es auch und spätestens seit den Wahlen in idiotistan ist das offensichtlich und unbestreitbar belegt.

Bei der Gelegenheit lohnt sich auch ein weiterer Blick auf die wirklichen Gesetzmäßigkeiten: Menschen sind so verdrahtet, dass sie erst wollen, dann dafür strampeln (soweit nötig) und dann *behalten* wollen.
Auch das beschreibt einen durchaus sehr wesentlichen Faktor in Sachen Wahl-Systeme … die letzt-Entscheider, die regime Leute, haben etwas zu behalten und wollen es auch behalten (die Macht).

Und damit habe ich auch zugleich zumindest einen der absolut entscheidenden Punkte angeführt, was die Frage nach sagen wir mal den Ebenen gleich unterhalb der höchsten Ebene im großen Spiel betrifft.
Merksatz: Es liegt in der Natur der Macht und der Menschen, dass man sie nicht aufgeben will.
Merksatz zwei und schon auf der pragmatischen Ebene: Wenn eine Macht-Position mit nicht Sach-notwendigen Vergünstigungen und Vorteilen verbunden ist, so sind sowohl Missbrauch wie auch Korruption besiegelt.
Merksatz drei: Nahezu jedes derzeit existierende demokratische System verknüpft Macht-Positionen mit *reichlich* nicht Sach-notwendigen Vorteilen und Vergünstigungen.

Wer trotzdem noch an – zumal werte-westliche – demokratie als „nicht perfekt, aber das Beste, das wir bisher gefunden haben“ glaubt, für den habe ich Original Eiffel-Türme im Sonder-Angebot für nur 2 Mio euro; und wer gleich zwei oder mehr kauft der bekommt noch gratis eine Original Sphinx dazu (solange der Vorrat reicht).

Oder, kleines Scherzchen (das eigentlich nicht lustig sondern erschreckend ist) am Rande: Der Unterschied zwischen Nord-Korea und deutschland oder amärrika ist *nicht* der, dass das Ergebnis dort schon vorher feststeht; das ist hier genauso. Der Unterschied ist der, dass die Nord-Koreaner das *wissen*, während wir hier aufgeregt über Phantasien streiten und gespannt sind auf das Ergebnis.

Der ganze Zinnober dient in Wirklichkeit nur einem Zweck: In einer demokratie sind die Bürger-Herden weniger aufsässig, weil geblendet von der Lüge der eigenen Bedeutung und die Regierenden sowie die hinter ihnen stehenden unsichtbaren wirklich Regierenden leben bequemer und sicherer – und können länger die Macht bei sich halten.

Aber das ist nicht die höchste Ebene. Auch die wirklich und unsichtbar Regierenden sind letztlich Handlanger und Werkzeuge. Ihr Herr hat tausend Namen. Bei uns wird er üblicherweise Satan genannt.
Nebenbei bemerkt ist die Gott-lose, ja Gott-feindliche „wissenschaft“ auch deshalb praktisch (für Satan), weil man Menschen leichter zu einem Seelen-Handel verführen kann, wenn sie meinen, es gebe keinen Gott und mit dem Tod gehe einfach das Licht aus, Ende.

Die Wahrheit (und die Hinwendung zu ihr) mag klein, altbacken und unbedeutend erscheinen neben Milliarden an dollars, Pracht-Palästen, Macht und Titeln … aber sie wiegt weit mehr und sie verbindet uns mit dem Schöpfer.

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und werde wie üblich zumindest öfter mal zwischendurch reinschauen und eure Kommentare (lesen und) freischalten.

160 Gedanken zu „Dies und Das – Frohes Fest … und eine wenig beachtete Frage“

  1. Ein herzliches Danke an Sie, Russophilus, für Ihre unermüdliche Arbeit hier in 2020 – möge das Machen (weiterhin) mit Ihnen sein!

    1. Da möchte ich mich anschließen und wünsche Ihnen, Russophilus und dem ganzen Dorf trotz – oder gerade dem ganzen grassierenden Wahnsinn – besinnliche Weihnachten und einen „guten Rutsch“ ins Jahr 2021 – was immer da für die Menschheit vorgesehen ist!

  2. Lieber Russophilus,

    Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ebenfalls ein gesegnetes Weihnachtsfest – sowie natürlich unserem gesamten Dorf!

    Ausserdem selbstverständlich mal wieder vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel.

    Es hatte natürlich eine Berechtigung nach Amiland zu schauen, ist wichtig für uns, doch ich denke wir können uns schonmal mit dem Gedanken vertraut machen das der Drops gelutscht ist. Wie Sie so richtig schreiben: Das Hauptkampffeld ist der Sumpf – und wenn der nicht Prio 1 genießt nach einer gewonnenen Wahl bei Trump,… tja.

    Mein gut gemeinter Rat an unseren lieben Chefanalysator wäre daher: Reduzieren Sie Ihr Engagement in diesem Bereich – Sie tragen sonst langfristig schwere seelische Schäden davon. Diese Idioten und Sumpfkreaturen hält ja kein normaler Mensch aus.

    Nagut, nachdem wir das hinter uns gebracht haben schauen wir doch mal nach vorne: Was erwartet uns denn? Ich versuche mal den Worst Case (also ein reines Horrorszenario – der absolute Alptraum) zu zeichnen und wir schauen was sich umsetzen lässt:

    Das die EU fest im Arsch des tiefen Staates verwachsen ist (Nibelungentreue – bis in den Untergang) schrieb ich bereits.

    Wenn nun Sleepy Joe die „Wahl“ „gewinnt“, so bedeutet dies, das in Zukunft alles vom tiefen Staat bestimmt werden wird: D.h. bei der nächsten Wahl in Amiland tritt Donald Duck gegen Mickey Maus an – das Ergebnis ist egal, da braucht es nicht einmal Manipulation. Sollten die Reps bis dahin nicht auf Linie gebracht sein um Mickey Maus als Kandidat zu akzeptieren, so kann Uncle Joe (Interessante Parallele, so nannten die amerikanischen Kinder 1942 begeistert Josef Stalin) immer noch die Wahl manipulieren oder die 15 Mio. Illegale einbürgern und seine Kritiker (Texas) zu Hackfleisch verarbeiten.

    Der tiefe Staat (also USA + EU) wird dann auch bei uns im Zuge der Corona-Krise bestimmen, welcher Mittelstand vernichtet werden muss und welcher Mittelstand von den unfehlbaren Großkonzernen langsam leergesaugt werden wird.

    Dies wird den Politstern und Globalisten über kurze Zeit große Kraft verleihen (Strohfeuer), dann allerdings folgt der Abstieg in die Bedeutungslosigkeit.

    Zurück bleibt eine Masse gehirngewaschener Sklaven, die um ihr Überleben kämpfen müssen und die im Zuge eines „Teile & Herrsche“ gegeneinander gehetzt werden um den letzten Rest der Zitrone auszuquetschen für die Konzerne.

    Ende

    Aber: Das obige Szenario ist ein amerikanisches. Es könnte von einem Thinktank entwickelt worden sein, getreu dem Glauben: So wird es totsicher kommen, denn es gibt keine anderen Spieler und meine Spielzüge kommen immer 1:1 durch.

    Ich sehe hier 2 große Störfaktoren:

    1.) Die USA sind tief gespalten. Wenn ich als Ami denn mein Land liebe (wovon auszugehen ist), warum sollte ich dann obiges geschehen lassen? 4 Jahre Zeit für Sleepy Joe den Widerstand zu brechen und das Land weiter in Richtung Untergang zu führen? Nur um in 4 Jahren erneut verarscht zu werden – und z.B. über die Illegalen ein Dämonokratten-Regime in Texas installiert zu bekommen? No way! Da kann ich ebenso gut jetzt aktiv werden.

    2.) Wandel durch Handel: Ich denke Putin und Xi haben verstanden das die EU in ihrer jetzigen Form zerstört werden muss. Neben einigen „Indiskretionen“, die ich über die Dienste säen kann, sollte man einzelnen Staaten bilaterale Wirtschaftsverträge anbieten und diese so aus der EU herausbrechen. Die schlechte Nachricht: Deutschland folgt hier als letztes, zuerst muss z.B. Italien auf der Agenda stehen.

    Ja, liebe Dorfbewohner, tut mir ja Leid das mein Ausblick zu Weihnachten ein bisschen trübe ist, ich verspreche auch mal im neuen Testament zu lesen, aber im Moment ist es eher Deuteronomium: „…und der Himmel über dir wird sein wie Eisen und der Boden unter dir wie Erz, …weil du mich verlassen hast…“ Nur sinngemäß wiedergegeben, aber ich musste es ja schreiben, da unser Bürgermeister es auch erwähnt.

    Nochmals, alles Gute zum Fest und haltet Euch wacker!

  3. Ein Artikel nach meinem Geschmack!

    zu Schwulen/Lesben/Transen und und und: Die heuchlerische Unterwürfigkeit der Massen ist das Fatale. Je kränker ein Typ ist, umso mehr ist er offenbar in der Gesellschaft „angesehen“. Man muss diese Typen weder verfolgen noch am nächsten Baum aufhängen. Aber, sie dermaßen anzubeten … ist krank.

    zu dem „voller Spannung auf den Wahlausgang warten“: Ja. Die ganze Welt weiß (zumindest die oberen Etagen der Restwelt), wie dumm und kindlich naiv das wertwesten-Publikum ist. Wahlergebnis = Weihnachtsmann.

    … und noch eine Lüge!

    Unsere Vorfahren waren keine Barbaren, die „an Götter geglaubt haben“. Nicht in dem Sinn, wie es dargestellt wird.

    Sie waren vielmehr Henotheisten. Henotheismus ist grundsätzlich, was wir auch heute haben. Im Christentum ist das Gott und die (weltlichen) Heiligen. Damals war es der Schöpfer und die (weltlichen) Götter.

    Die Menschen waren sich durchaus bewusst, dass es einem Schöpfer gab. Ist jedoch einer aus ihren Reihen hervorgestochen (Anführer auf weltlichem oder geistlichem Niveau), dann wurde er ebenfalls gehuldigt (in der Hoffnung wiederzukehren … und den Stamm noch weiter voranzubringen).

  4. Zugegeben, es reizt einen schon gelegentlich ungemein, gegen den großmäuligen Alleinvertretungsanspruch der „Abartigen“ wenigstens verbal zu Felde zu ziehen. Aber lassen Sie mich bitte kurz einen Gedanken ausführen, weshalb es sich genau hierbei um eine Falle handelt, in die man sich nicht begeben sollte.
    Wenn man, wie ich, auf dem Land aufgewachsen ist, wird man bereits in frühester Kindheit mit dem zunächst mal befremdlichen aber im Grunde NATÜRLICHEN Phänomen konfrontiert, dass fast alle Tiere, denen man infolge der Haltungsbedingungen die Möglichkeit nimmt, ihre Sexualität auf natürliche Weise auszuleben, sich entweder gleichgeschlechtliche (bereitwillig mitmachende!) Kopulationspartner suchen oder sogar ihre Kinder oder Elterntiere in Anspruch nehmen. (Wenn die Not beim Hund übergroß wird, dann tut es auch schon mal ein Hosenbein.)
    Natürlich kann man jetzt argumentieren: „Tiere sind doch keine Menschen“, aber so einfach ist das m.M.n. nicht. Wir alle wissen, dass sich Menschen erstens in vielen Situationen wie Tiere (im schlechten Sinne) verhalten. Andererseits darf man Tieren nicht die Fähigkeit zum Empfinden von Gefühlen wie Sehnsucht nach Nähe, Geborgenheit und Vertrauen absprechen. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass man kein Steak essen sollte. Es soll heißen, dass ALLE Geschöpfe Opfer ihrer Umstände sind. – Wenn man nun Lebewesen aufgrund ihrer (sexuellen) Verhaltensmuster ablehnt oder stigmatisiert, sollte man sich immer daran erinnern, zu welch korruptem Verhalten man selbst bei verschiedenen Gelegenheiten einfach durch den Druck der Umstände verleitet wird. Um es in religiösen Begriffen auszudrücken, ist das die Versuchung (Satans?), der wir alle zu leicht erliegen, aber gegen die man sich zur Wehr setzen kann, um so leichter je klarer man die Falle als solche erkannt hat. Was das LGBT-Geplärre angeht, geht mir das ebenso auf die Nerven, wie Ihnen, werter Russophilus. Es handelt sich aber zweifelsfrei um ein Konzept der Spaltung der Gesellschaft, an der man sich nicht durch pauschale Gegenabgrenzung beteiligen sollte.

    1. Ich lehne Schwule nicht ab und schon gar nicht rufe ich dazu auf, sie irgendwie zu verfolgen und/oder zu schädigen. In der Tat ist mein Lieblings-Schwager schwul und ich hatte gelegentlich auch schwule Freunde, weil es mir schlicht egal ist, wie herum jemand gestrickt ist, solange sich seine Lust nicht auf mich richtet. Und sogar eine (sehr dezenten, soweit irgend möglich) transe hatte ich mal in meinem weiteren Umfeld.

      Worauf sich mein Zorn richtet ist, a) plärrende Aufdringlichkeit, b) und noch viel, viel schlimmer, sich auf/gegen Kinder zu richten und c) „ich fühle“ über „es ist“ und Recht zu stellen.

  5. Ein Gefühl, eine Ahnung, die man hat schon seit geraumer Zeit. Und hier nun der alles zutreffend beschreibende Text dazu, zum Jahresende alles Diffuse sichtbereinigend und klarstellend. Danke werter Russophilus. Allen ein besinnliches Weihnachten

  6. danke für den weinachtsartikel, gelungen wie meistens.
    auch ich wünsche frohes fest und vor allem gesundheit der dorfgemeinde.

  7. Sehr geehrter Russophilus, für sie und ihre Lieben und den Dörflern, ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr. Eine Befreundete Fotografin, hat mir ihren Kalender, für 2021 geschickt und die Fotos von Mai und Juni, sind mit besonderer Energie, werden wohl gute Monate, für uns Menschen werden.

  8. Vielen Dank Russophilus fuer die vielen guten Artikel und die Arbeit und Kraft die sie dafuer aufwenden
    Ich wuensche ihnen ein frohes Weihnachtsfest und viele geruhsame Stunden im Famillienkreis damit sie wieder voll auftanken den 2021 brauchen wir sie mehr den je

  9. Im Großen und Ganzen stimme ich zu. Ich hätte mir schon gewünscht, dass in der nächsten Legislaturperiode der Puppe Merkel die Fäden durchgeschnitten werden … aber nun ja.

    Ist es außer mir noch jemand aufgefallen? Es gab bislang keinen Mordanschlag gegen Trump.

    1. Falsch. Es gab sie. Sogar mit Veröffentlichung eines Fotos auf Zwitscher von DJT selbst, ein Opfer das Vorkoster in GB war. Ein versuchter Abschuss der AF1 mittels Rak, als er auf dem Weg nach Nordkorea war. Es soll noch weitere Versuche gegeben haben.
      Danke an den Dorfpolizisten. Spannende Vorweihnachtliche Zeit, frohe Weihnacht und einen guten Start ins Neue Jahr.

  10. D&D … schöne Bescherung für die Türkei

    „Ausgerechnet vor wahrscheinlicher Einführung des globalen Goldstandards: Riesige Gold-Ader in der Türkei entdeckt

    In der Türkei wurden Berichten zufolge Goldreserven mit einem Milliardenwert entdeckt. Der Fund ist auch deshalb interessant, weil sich die Türkei offenbar auf die Einführung eines globalen Goldstandards vorbereitet. “

    Bezahlartikiel-Link: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508338/Ausgerechnet-vor-wahrscheinlicher-Einfuehrung-des-globalen-Goldstandards-Riesige-Gold-Ader-in-der-Tuerkei-entdeckt

    In wie weit das für die Türkei ein Segen sein könnte, und für welche Zwecke man die Einnahmen durch Verkauf des gefundenen Schatzes ausgeben wird? Vermutlich ist es eher die Frage, wer da künftig am Drücker Sitzt und (für welche Interessen) man schaltet?

    Anbei ein paar Worte an unseren Dorfchef, Russophilus;

    Es betrübt einen schon (neben dem gebotenem Schauspiel da draussen) Sie so missmutig und beinahe an dem Punkt zu sehen, an dem Sie aufstecken.
    Vor einigen Monaten hatten Sie noch gute Worte für ein oder zwei Amis über, und sagten damals, daß die Kabale den Krieg verloren hätte – langfristig besehen.
    Nun scheint es, daß Sie mit dem Verhalten von Barr – und natürlich auch dem, des OG`s (siehe Klageabweisung) – der Sache nur noch wenig Chancen geben …
    Es gab hier unter uns Dörflern ja einige, die die Niedrlage bereits schon längere Zeit als besiegelt ansehen. Sie hatten sich dagegen bis zum heutigen Artikel eher ergebnis-offen gezeigt – und das war mit Sicherheit nicht nur für mich ein Funke, der die innere Flamme der Hoffnung stets nährte.

    Ich hab mir für 2021 bereits etwas vorgenommen, und will versuchen diese Flamme nicht verlöschen zu lassen, so bitter es auch momentan aussieht.

    So gering die Wahrscheinlichkeit besteht, das Lied ist erst zuende, wenn die dicke Frau nicht mehr singt und von der Bühne geht!

    Vielen Dank, Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich ein paar schöne Feiertage!

    Das gilt natürlich für das gesammte Dorf! 🙂

    1. Ich bin noch immer Ergebnis-offen und ich halte es noch immer für möglich (es gibt kraftvolle Hinweise), dass die „patrioten“ es durchziehen. Aber es sieht zunehmend unwahrscheinlich aus.

      Übrigens geht es mir kaum um die Frage, ob trump den Wahlsieg durchsetzen kann. Worum es mir geht ist die Frage, ob die „patrioten“ den eisernen Besen heraus holen und anfangen aufzuräumen.

      1. Klar gehts um eindeutig mehr, als um Trumps Wiederwahl! Ich hatte und habe – was den Eisernen Besen anbelangt – den gleichen Anspruch wie Sie, und würde mich mit irgendwelchen Deals oder „aufs Händchen klappsen“ niemals abfinden wollen.
        Für mich persönlich geht die Frage aber noch weiter:
        (hatte mich vor einiger Zeit auch darüber hier am Lagerfeuer ausgekotzt); die Wahrheit soll sie richten!
        Wenn ich den Patrioten – oder bleiben wir mal bei Trump – zuhöre, dann ist da NULL Bereitschaft / Signal zu sehen, daß die Verunreinigten Staaten von Amerrika in Zukunft nicht mehr Lügen verbreiten, sondern als moralisches Leuchtfeuer für die Menschen dienen soll.
        Dann heisst es (so in etwa); „Wir haben die Nazis besiegt und die Welt befreit -blablabla!“

        Wie bitte? Das soll dann die Wahrheit sein, auf der die neue Welt gebaut wird?
        Was ja dann u.a. bedeuten würde, daß die Deutschen ruhig weiterhin im Arschlochschrank stehen dürfen/sollen?!
        Ohne mich!
        Auch da gehört aufgeräumt und zwar *gewaltig*!
        Ich bin zwar meilenweit davon entfernt, die 12 Jahre hoch halten zu wollen, denn ich sehe zu viele Fehler im damaligen Verhalten der Führung und bin mit vielem nicht einverstanden. Aber die Frage(n) bezgl. 1. & 2. Weltkrieg, sind mMn mindestens so wichtig, wie der 11.9.2001.
        Die Liste ist lang. Sehr, sehr lang!

        Aber gut … eins nach dem anderen!

          1. Ja, das sehe ich auch so.

            Herzliche Weihnachtsgrüße an das Forum und seinen Betreiber.

            Russophilos Kulturkritik, nicht nur des 3.weltlichen amääärikanischen Wahltheaters, teile ich in/ mit, voller Überzeugung und die zunächst mindestens 800 Q/ Safarie2.0 Spezialisten, (texanischer Herkunft/ Anwerbung durch Reagan) und alle positiv beitragenden Helfer und Unterstützer weltweit und in den höchsten Machträngen, werden hoffentlich bis Ende Januar 2021 liefern (sichtbare, und *erhebliche* Säuberung der satanischen Kabale in sehr vielen Staaten).

      2. „… kraftvole Hinweise…“

        Gefunden auf 8kun:

        „Überall im Land sind Millionen Amerikaner auf der Suche nach Munition, entweder zur Selbstverteidigung, zum Üben von Zielen, zum Schießen von Sport oder zur Jagd. Sportartikelgeschäfte und kleine Tante-Emma-Geschäfte mussten die Anzahl der Munitionsrunden, die eine Person gleichzeitig kaufen kann, stark einschränken. Einige sind sogar so weit gegangen, die Munition nur auf diejenigen zu beschränken, die aufgrund des Mangels eine neue Waffe kaufen.
        In der Second Amendment-Community, insbesondere online, gab es Gerüchte über Vista Outdoors, die Muttergesellschaft von Federal, Remington, CCI und Speer Ammunition. Einige haben gesagt, dass Vista Outdoors die Herstellung von Munition eingestellt hat, während andere darauf bestanden haben, dass das Unternehmen auswählt, an wen Munition verkauft werden soll.
        Der Präsident von Vista Outdoors für Munition, Jason Vanderbrink, beschloss, die Gerüchte ein für alle Mal anzusprechen und zu unterdrücken.
        Der Firmenpräsident hat die Realitäten des Mangels aufgeschlüsselt, was er als „Grundökonomie“ bezeichnet. „Sieben Millionen neue Schützen seit März, mal zwei Kisten [50 Schuss pro Karton], was eine konservative Schätzung ist, sind 700 Millionen neue Schuss Munition Unsere Fabriken müssen bei der Produktion helfen „, erklärte er. Das ist in neun Monaten unmöglich.“

        Von: Beth Baumann

        https://townhall.com/tipsheet/bethbaumann/

      3. Trump hat viel zu viele Ratten und Verräter um sich geschart
        Die Drecksgeldverleiherkabale hat ganze Arbeit geleistet und Trunp mit dem schlimmsten Gesindel umgeben die ihn nie und nimmer eine 2. Amtszeit erlauben
        Hier ein guter Artikel der Salt Lake Tribune der seine aktuelle Lage beschreibt
        Trump kann einem nur noch Leid tun
        Der Artikel wird sicher nicht lange online bleiben und Byrne sollte nun sehr auf seine Gesundheit achten

        https://www.sltrib.com/news/politics/2020/12/21/former-overstockcom-ceo/

  11. Wieder ein Lichtblick in diesen dunklen Tagen. Vielen Dank für den sehr guten Artikel. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein Frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr, diese Wünsche gehen natürlich auch an alle Dorfbewohner.
    Leider haben die denunzianten wieder einmal zugeschlagen.
    „Die Polizei hat im Landkreis Zwickau eine Skatrunde beendet. Die drei Spieler stammten aus drei verschiedenen Haushalten – was ein Verstoß gegen die derzeitigen Corona-Regeln ist. Die Beamten seien durch einen Hinweis auf die Skatrunde in einer Wohnung in Kirchberg aufmerksam geworden, teilte die Polizei am Sonntag mit….“
    Ich hatte vor 30 Jahren gedacht, wir hätten so etwas überwunden.

  12. Werter Russophilus,
    ein sehr guter aber auch etwas trauriger Artikel. In diesen Zeiten ist es einfach verdammt schwer, die Hoffnung zu behalten, daß es doch noch eine Wandlung zur menschlichen Normalität und zur Vernichtung der Satanisten kommt.
    Doch es gibt eine Hoffnung, die vielleicht nicht so ohne weiteres sichtbar wird. Was ist, wenn dieser ganze „Klamauk“ nur veranstaltet wird, um vor den Völkern des Westens eine Begründung zu haben, einen (schmerzhaften) Reset des Finanzsystems durchzuführen?
    Denn die „Patrioten“ als auch die „Globalisten“ werden beide auf jeden Fall die Kontrolle über ein zukünftiges Finanzsystem behalten wollen – dieses Bewahren-Wollen ist in der Tat dem Menschen sozusagen im Boot-Sektor seines Unterbewusstseins eingeprägt.
    Nur muß man dazu die Völker zunächst bearbeiten, indem man ihnen möglichst alle gesellschaftlichen Werte zerstört (z.B. mit LGBT, Antifa, BLM, Rechtschreibreform, Muselinvasion etc..) und weiter die wirtschaftliche Basis zerstört bis hin zum Fast-Kollaps aller Dinge. Erst dann wird man in der Bevölkerung eine Zustimmung finden für die Grausamkeiten der westlichen Währungsreform.
    Wenn dann also dieses Ding durchgezogen wurde (oder auch scheitert), dann werden auch diese ganzen Irrsinns-Fake-Beeinflussungen aufhören, schlicht deshalb, weil man sie nicht mehr braucht. Zumindest das ist ein Hoffnungsschimmer …

  13. Zu Schwulen, Lesben, Transen-Thema möchte ich auch meine Gedanken äußern. Eher passt dieses Thema nicht zu der Weihnachtszeit…, aber warum soll man sich über so was nicht unterhalten.

    Was ist der Auslöser? Angeboren oder anerzogen? Soll man es als Krankheit ansehen oder ist es doch ein angeborenes Phänomen. Nach meiner Meinung ist es ein Streben nach etwas Ausschweifendem. Ich las mal mit 23 J. ein Buch über Cleopatra. Zu ihrer Regierungszeit in Ägypten gab es sehr viele Schwulen. Es kamen keine Kinder mehr zu Welt. Keine Kinder, kein Wachstum im Lande. Cleopatra lässt sich etwas einfallen: sie verabschiedet ein Gesetz, nach dem alle Frauen ab 16 bis 60 Jahren verpflichtet waren, folgende Kleidung zu tragen. An dem Po-Bereich sollte es frei vom Stoff sein, also jede Frau zeigte das Verführungsteil am Körper, damit die Männer zur Erregung kommen. Und erstaunlich, es hat geholfen: die Herren kamen zurück zu den Frauen.

    So habe ich es mir damals eingeprägt und sah dieses Phänomen nicht als Krankheit an.
    Es sind so ca. 40 Jahren vorbei gegangen, vor ein paar Jahren führte meine Abteilungsleiterin das ganze Büro nach Frankfurt für eine Weihnachtsfeier in ein Schwulenlokal. Und keiner von uns wusste, wohin es geht. Dort im Lokal habe ich aber einiges so ansehen müssen. Die Kerle und die Transen haben sich demonstrativ gezeigt und damit geprallt. Und das war widerlich und abscheulich.

    Heute ist es mir völlig egal, es geht mich absolut nichts an, wie sie sich zu Hause im Bett mit einander benehmen. Wichtig, sie sollen sich draußen auf der Straße als Menschen zeigen und nicht als Tiere.

    Zu den vielen Weihnachtswünschen hier im Blog schließe ich mich herzlich an. Kommen sie alle gut über die Feiertage.

  14. Habe mir gestern einen Film der Amis von Soldaten in Afghanistan angesehen: nach einer wahren Begebenheit aus dem Jahr 2008:
    Die Amis hatten in Afghanistan mehrere Außenposten dort. Um einen von diesen Außenposten handelte sich dieser Fim. er hies: The Outpost, Deutscher Titel: Überleben ist alles.
    Dieser Außenposten befand sich in einem entlegenen Tal, umgeben von Bergen des Hindukusch eingekesselt. Ich war geschockt als ich das Lager sah. Als ehemaliger Soldat fragt man sich unwillkürlich, welcher Vollidiot die Idee hatte, dort einen Außenposten zu installieren.
    Ca. 50 Amis dort, um mit der einheimischen Bevölkerung Kontakt zu halten und Afghanische Soldaten ca. 60 Mann auszubilden. Täglich Angriffe von der Taliban von den Bergen mit Scharmützeln waren an der Tagesordnung. Ausgestattet waren die Amis mit Gewehren, Mörser, MG und Maschinenkanonen kleineren Kalibers.
    An einem Tag kam es zum Großangriff der Taliban auf das Lager. Sie kamen von den Bergen, es müssen hunderte gewesen sein.
    Das Lager wurde von mehreren Seiten angegriffen. Die Amis konnten es nicht halten. Das Haupttor war bereits eingenommen, die Amis hatten einen Funkspruch wegen Luftunterstützung abgesetzt und wären sie 15 Minuten später gekommen, hätte es nur noch Tote gegeben.
    Resultat: 10 Tote Amis, ca 20 Verletzte und danach wurde der Außenposten nach Evakuierung plattgebombt.
    Das zu diesen hirnlosen Kaugummifressern, insbesondere der Führung. So dämlich wie die, ist nicht einmal ein einfacher Soldat. Die Überlebenden und Toten bekamen danach alle einen Orden mit dem Unterschied, denToten nützt es nichts mehr.
    Und die Führung ? Ich weiß es nicht, vermutlich wurde der Oberkasper dort, anstatt ihn an die Wand zu stellen und zu eliminieren, befördert.
    Warum ich das schreibe.
    Die Sandkastenspiele der unerfahrenen Führung, egal ob Nato, Amis, Bw, ect. sollte man mit einem Kübel Blut tränken und sagen: so, jetzt könnt ihr weiterspielen, ihr Idioten.

  15. Hallo Russophillus, hallo Dorfgemeinschaft!

    Dem Bürgermeister *muss* ich für seine exzellente Arbeit, seinem Durchhaltevermögen und seinem gesunden Geist Dank und Anerkennung übermitteln. Auch den bedeutenden Kommentarbringern möchte ich meinen Dank für ihre oft großartigen Beiträge aussprechen.
    Ehrlich, ich wüsste keinen Ersatz für Euch und danke dem Herren, dass ich vor vielen Jahren in dieses Dorf gefunden habe.

    Zur Zukunft denke ich, dass unabhängig von der offiziellen Wahlentscheidung in den usa den Menschen dort – aber in der Folge auch uns hier – schwere, ungewisse, und möglicherweise sogar chaotische, brutale und blutige und tränenreiche Zeiten bevorstehen.
    Die meisten von uns hier im Dorf sind in einem Alter und mit ausreichender Erfahrung versehen, um zu wissen, ab welchem Zeitpunkt es spätestens geboten erscheint, das traute Heim zu verlassen, um in der Offensive für die Lieben zu Hause Zeit und Raum zu gewinnen. Die Alten zuvorderst, die Jüngeren im gebotenen Abstand. Umsonst wird es nichts geben, weder für die Räuber, noch für die Verteidiger.

    Den Jungen geb ich den Rat, haltet Euch in der Nähe der Alten, ruhigen und meist nicht so Redseligen auf. Sucht nicht die laut Schreienden, Fahnen- und Sprüche schwingenden „Helden“, die fressen mehr als sie tragen können.

    In diesem Sinne,
    Frohe Weihnachten und ein „Mutiges 2021“!

  16. auch ich möchte mich bedanken für die arbeit des dorfpolizisten und einen gruss verbunden mit frohen wünschen in die runde senden.
    zum von anpe, Seepocke, Menschenfreund . . . angesprochenen thema: es zeigt deutlich das die umstände unter denen die massen gehalten werden einen deutlichen einfluss auf das verhalten der massen haben. wenn der psychische druck ansteigt und über lange zeit wirkt dann bringt das immer mehr abnormitäten hervor.

  17. Ihnen russophilus und allen hier im Blog wünsche ich ein Besinnliches Weihnachtsfest .sage auch danke für ihre wunderbaren kommentare

  18. Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in’s neue Jahr.
    Wenigstens gibt es ein Datum an dem das Wahldrama entschieden werden muss, am 20. Januar ist alles klar.
    Ich vertraue auf Trump und die Patrioten, die werden das alles mit einem Knall beenden.

  19. Allen gesegnete Festtage, Ihnen @Russophilus, vielen Dank für Ihre spannenden Analysen und dass Sie uns hier diesen hoch interessanten Informations-und Meinungsaustausch ermöglichen. Ich werde mich für eine Weile besinnlicheren Themen widmen und meine schoene neue Wohnung einrichten, die ich trotz WDR-Schufa-Eintrag bekommen habe hehehe.

  20. Wieso geht der Stinkpapst und tut es der Fledermaus Ratzinger gleich? Die sterben da doch normalerweise aus den Amt.
    Kommt jetzt ein/e/no.3 lgbt-PäpstIn?
    Oder gar ein Moslem? Das wäre doch mal was. Ich würde Muhaysni oder wie der heisst vorschlagen, das geistige Oberhaupt von Al Qaida ähm ich meine natürlich den demokratischen Rebellen in Idlib.

    1. Da bin ich wohl einer „Fake-News“ aufgesessen, mea culpa.

      Allen Dorfbewohnern ein gesegnetes Weihnachtsfest und starke Nerven für die Zukunft.

  21. Vielen Dank Russophilus für all die schönen Artikel das ganze Jahr über. Ich wünsche Ihnen und dem gesamten Dorf Ruhe, Besinnlichkeit und einen guten Übergang ins neue Jahr des Wahnsinns. Bereiten wir uns vor.

  22. Allen hier am Feuer sich Wärmenden und unserem nimmermüden (hoffentlich) Dorfmilizionär Ein Frohes Fest !

    Vielen Dank für ein spannendes Jahr an Alle !

    1. Hochgeschätzter Dorfmilizionär.

      Ich posaune hier einfach meine Festtagsgrüsse hinaus.
      Stelle mich quasi über Ihren neuen Artikel.
      Lasse das neue Futter „links“ liegen.

      Entschuldigung !

      Vielen Dank werter R.
      Ich nehme Ihre anregenden Beiträge als so selbstverständlich hin, dass ich nicht einmal die Höflichkeit besitze mich bei Ihnen für Ihr immer neues und anregendes „Futter“ zu bedanken.

      Lieben Dank an Sie hochgeschätzter Russophilus.
      Lieben Dank ist bei Ihnen werter R keine Floskel.

      Ich geniesse es hier am Feuer sitzen zu dürfen.

      1. Dankeschön, aber überschätzen Sie meine Bedeutung nicht. Dieses Dorf lebt beileibe nicht nur von mir sondern auch von vielen, die hier kommentieren, darunter auch ein paar, die klug und kenntnisreich und/oder viel schreiben.
        Meine Aufgabe im Dorf ist es nicht zu strahlen sondern beizutragen und auch zu dienen – und das tue ich gerne für diese Dorf-Gemeinschaft.

  23. Geschätzter Herr Russophilus,

    ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie besinnliche und entspannte Rauhnächte und einen guten Übergang in das kommende Jahr.

    Herzliche Grüße
    Wu Ming

    PS: Dieses ganze Ankündigungsgelaber möchte ich mittlerweile auch nicht mehr weiterverfolgen. Es raubt schlicht Energie.

    PS PS: Natürlich auch Heil und Segen an all die geschätzten Dorfmitbewohner.

    ——————————
    Wunschgemäß ergänzt – Russophilus

  24. Lieber Russophilus und geschätze Dörfler,

    wünsche an Alle schöne Festtage und ein frohes, neues Jahr!

    Zum Jahreswechsel eine Weisheit von Jakow Kedmi:
    „Warum sind amis denn so sauer ?
    Nun, Deutschland und Russland verbindet am besten der kürzeste Weg nach China!“ 🙂

    1. Lieber Ixus,

      vielen Dank für Ihre optimistischen Worte – und das nach dem besonders schlechten Benehmen von Heusgen & den anderen Schranzen.

      Wissen Sie – wenn Jelzin an sein Dienstflugzeug pinkelt dann beschämt er evtl. seinen Gastgeber, aber damit hat er noch niemanden angegriffen, das ist eine andere Qualität.

      Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mein erster Besuch in Moskau 2019.

      Erwünscht ist das aber nicht, deshalb fühle ich mich ein bisschen wie ein Scientologe der zu Weihnachten kein Stück Schokolade essen darf 😉 Halten auch Sie sich wacker!

  25. Sehr geehrter Hr. Russophilus,

    Herzlichen Dank für ihre geschätzte und unermüdliche Arbeit und ihre herausragenden Artikel.

    Ihnen und ihrer Familie frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2021.

    Natürlich auch der Dorfgemeinde schöne Festtage.

  26. Ich möchte noch einmal meine aktuelle Ansicht in die geschätzte Runde werfen.

    Theoretiker und Praktiker.

    Theorethische Firmen, die so gar nichts herstellen, sind neuerdings Giganten an den Börsen.
    Milliardengrössen.

    Praktische Firmen die etwas herstellen, wie Autohersteller oder Maschinenbauer, sind praktische Firmen.

    Tesla , Fotovolataik und Windradhersteller sind Mischwesen.

    In jedem Fall aktuell werden diese ganze theoretischen „konzerne“ aufgeblasen. Enorme Summen werden gebündelt.
    Ein „konzern“ wie Facebook , nur bestehend aus SocialMedia und NICHTS erschaffend (eigentlich aus wirlich Nichts), könnte Daimler-Benz aufkaufen.

    Das ist mA krank.

    Dazu passt dann auch FFF, BLM, ANTIFA, Gender etc pp.
    Gruppierungen, Vereinigungen und „konzerne“ die nichts produzieren. Nichts erschaffen. Sich nur selbst verwalten.

    Insgesamt entstehen und entstanden viele „theoretische“ konzere in den USPPA bzw Globalistenstaaten.
    Zusammen mit den gleichgeschalteten Medien.
    Der Zeitpunkt war mAn überall gleich.
    2015

    Und Alle globalisten und medien sind sich sicher das sie die wahlen jetzt und in zukunft immer gewinnen werden.
    Siehe USA.

    Die AFD wird in Deutschland niemals mehr als 18% bekommen. Und die FDP immer dort wo es not tut genau 1 Stimme für die 5% erhalten.

  27. scheinbar hat russland die lange angekündigten gegensanktionen nun wahr gemacht. die botschafter deutschlands, frankreichs und schwedens wurden ins außenministerium einbestellt um ihnen dokumente zu übergeben in denen diese schriftlich erklärt wurden. es betrifft 10 politiker und beamte aus den entsprechenden ländern die mit einreiseverboten belegt wurden. namen wurden offiziell nicht bekannt gemacht.
    gefunden habe ich das auf dem videokanal von uwe niemeier einem deutschen der mit russischer staatsbürgerschaft in kaliningrad lebt und regelmässig in kurzen videos neuigkeiten aus russland berichtet.

  28. Frohe Festtage allen Lesern, Schreibern und selbstverständlich dem Dorfpolizisten!

    Aus gegebenem Anlass, ein Wintermärchen:

    Es war einmal ein Panzer-General. General Guderian stand vor den Toren Moskaus. Als der Winter ins Land zog, hat er sich in Tula (genauer gesagt: Yasna Polyana … noch genauer: im Hause Tolstois) niedergelassen. Die Nächte waren lang. Guderian hat sich die Zeit mit Lesen vertrieben. Tolstoi hatte eine gut ausgestattete Bibliothek. Seine Werke wurden in viele Sprachen übersetzt.

    Eines Tages stieß der Panzer-General auf das Buch „Krieg und Frieden“. Als er zur Stelle kommt, wo Natasha Rustova, bei ihrer Flucht aus Moskau, aus der Kutsche heraus ihr Hab und Gut an die (mit)flüchtenden Moskowiter verteilt, hält er inne. Guderian: „Solange noch SOLCHE Leute in Russland bestehen, wird Russland NIEMAND besiegen können!“

    Der General und seine Mannschaft haben sich lange in Tula aufgehalten. Sie haben gehofft, per Bahn Winterbekleidung zu erhalten. Der Zug ist auch gekommen. Was war drin? Granitmarmor! Für die Statue des Führers, die am Roten Platz hätte … Später wurde der Marmor für die Fundamente des Moskauer Hauptpostamtes genutzt.

    1. @sloga

      Ja, das Fundament von dem Moskauer Hauptpostamt sieht wunderschön und mächtig aus. Genauso, wie auch die Fundamenten von anderen Nebengebäuden. Immer dann, wenn ich auf der Tverskoj Straße ehem. Gorkij war, bewunderte ich diese monumentalen Architekturen.

      Dass General Guderian sich damals so für die Bücher von Tolstoj interessiert hatte, wusste ich nicht. Ich kann dies mir aber ganz gut vorstellen.
      Seine Einschätzung der russischen Menschen war scheinbar ganz hoch: „Solange noch SOLCHE Leute in Russland bestehen, wird Russland NIEMAND besiegen können!“

      Anfang Dezember 1941 starteten die Tulianer erfolgreich mehrere Gegenangriffe gegen die deutschen Kräfte. Die deutschen Einheiten wurden zurückgedrängt.

      Inzwischen begann Guderians Armee an Kraft zu verlieren.
      „Schreckliche Kälte, miserable Kasernenbedingungen, Mangel an Uniformen, schwere Verluste an Personal und Material… All das macht die Führung von Kampfeinsätzen zu einer ständigen Qual… Alle Opfer und Anstrengungen unserer tapferen Truppen waren umsonst. Wir wurden besiegt“, schrieb Guderian in seinem Buch „Erinnerungen eines Soldaten“.

      Adolf Hitler befahl Guderian, bis zum letzten Mann durchzuhalten, aber der General hörte nicht auf den Führer und zog die Reste der Armee aus der Nähe von Tula zurück. Daraufhin entzog Hitler Guderian wegen seines Eigenwillens das Kommando über die Panzerarmee.
      Am 5. Januar wurde das Gebiet Tula, mit Ausnahme des westlichen Teils des Gebietes Belevsky, von der Deutschen Armee befreit.

  29. Werter Russophilus,

    einen herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit hier. Das ist ein sehr wichtiger Ort gegen die Dunkelheit.

    Ein frohes Fest Ihnen mit Ihren Liebsten.

    Auch allen Dorfbewohnern eine besinnliche Weihnachtszeit.

    Die kommende Zeit wird sehr herausfordernd, die Kraft werden wir brauchen.

  30. Lieber Russophilus,

    Ihnen und den Kollegen aus dem Dorf hier wünsche ich Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr!

    Verbunden mit dem Wunsch, noch viele weitere prima Artikel und Kommentare lesen zu dürfen!

  31. Ich wünsche Ihnen Russophilus und unserem geschätzten Dorf schöne Weihnachtstage. Vielen Dank dass es unser Dorf gibt! Ein wahrer Lichtblick. Der Austausch hier ist sehr wertvoll, zeigt es einem doch, dass man nicht alleine dasteht mit der Suche nach Wahrheit.
    Einfach Danke!

  32. Ich wünsche Ihnen Herr Russophilus und allen aktiven Dörflern frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Die amis sind entweder dumm oder übermütig oder schlicht Angeber. Was sie vorhaben wird wohl schlecht enden.
    „Pentagon autorisiert US-Marine zur Gewaltanwendung gegen russische Marine“
    https://riafan.ru/1356537-pentagon-razreshil-vms-ssha-primenyat-silu-v-otnoshenii-rossiiskogo-flota (russisch)

    Es gibt sehr interessante Video von General K. Petrow über Themen, die hier neulich besprochen wurden. Leider nur auf youtube zu sehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=X7ixauxJWTk (deutsch)

  33. Vielen Dank Ihnen Russophilus für den neuen Artikel, der viele wichtige Themen berührt. Das Jahr sitzt uns sicher allen in den Knochen. Wirklich keine schönen Zeiten momentan.

    Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und allen Dorfbewohnern Frohe Weihnachten und Zeit zum Auftanken. Die Kraft werden wir brauchen im nächsten Jahr.

  34. Hier noch ein Weihnachtsgruß der etwas anderen Art – in Form einer kurzen Weihnachtsgeschichte:
    Ein Freund der Familie, Rechtsanwalt von Beruf, hatte leider genau wie wir kürzlich einen Todesfall zu beklagen. Sein Vater war verstorben und er hatte, um seiner Mutter die Möglichkeit zu geben, von ihrem Ehemann Abschied nehmen zu können und gemeinsam die Bestattung vorzubereiten, diese aus dem Pflegeheim zu sich nach Hause geholt. Am Tag darauf stand die Polizei vor seiner Tür und gab an, es läge eine Anzeige vor wegen Verstoßes gegen die Coronaverordnungen. Die Mutter wurde abgeführt und kam noch vor der Beerdigung ihres Mannes zurück ins Heim. Daraufhin ging unser Freund, der Rechtsanwalt, sich bei den Behörden erkundigen, wer ihn denn denunziert hatte und konnte dies auch in Erfahrung bringen, da er über gute, persönliche Kontakte verfügte.
    Noch am gleichen Tag stand der Geist der Weihnacht vor der Tür des Nachbarn von gegenüber und hat diesem nach allen Regeln der Kunst gehörig die Fresse poliert. Das Bußgeld hat der Rechtsanwalt mit Vergnügen gezahlt.
    Allen eine besinnliche Weihnacht und Zuversicht für das kommende Jahr. Möge Gerechtigkeit auf allen Wegen zum Ziel finden.

  35. Auch von mir ein besinnliches Fest, einen guten Rutsch sowie eine gute Gesundheit an Russophilus und natürlich auch in die werte Runde.

    Meine letzter (verschwörungstheroetischer) Stolperstein lautete „Soma“.

    Ursprünglich bekannt als die Universaldroge aus Huxleys „Brave New World“, taucht sie jetzt als Name eines brandneuen EU-Medienportals zur Gleichschaltung wieder auf. Ein Kollektor für Faktenchecker. Gruselig.

    Und da gibt es noch ein Computerspiel über das ich stolperte, SOMA (2015): Endzeit mit transhumanistischer Botschaft für unsere junge Generation.

    Nebst Begleitfilm („Depth“) , dessen Arbeitstitel lautet dann auch: „Project Apophis“ – ägyptische Mythologie, wir originell. Der Gott der Finsternis bzw. der Auflösung.

    Zufällige satanische Botschaften allerorten. Muss wohl eine Seuche sein.
    Besinnung. Das Dorf hilft. Die Realität hilft.
    Gruß

    1. Olly-E
      Schauen Sie sich einfach mal die Serie „Utopia“ an. Es gibt auch einen 15 Minütigen Zusammenschnitt mit den Kernbotschaften irgendwo … Blaupause für die aktuelle „p(l)andemie“.

      1. Hallo Wu-Ming

        Schaue gerade diese Serie. Sehr realistische und grauenhafte Aussichten.

        Die Sterilisation der menschlichen Rasse mit dem Ziel des Überlebens eines kleinen Teils.

  36. in der heutigen verworrenden zeit ist es wunderbar hier im dorf ein platz zufinden wo man sich wohl fühlt.
    verehrter Russophilus mit dem aktuellen artikel haben sie ins schwarze getroffen. letztendlich ist es so wie sie schreiben,es ist der endkampf satan gegen den allvater.
    seid alle hoffnungsfroh es wird unser schöpfer gewinnen.
    in meinen 72 jahren habe ich den vater sehr oft in schweren stunden gespürt und er hat mir immer geholfen.
    viele menschen merken gerade jetzt, dass wir wieder auf unseren schöpfer hören sollten.

    ich wünschen ihnen Russophilus unserem bürgermeister ihrer
    frau und kinder ein besinnliches weihnachtsfest und ein gutes
    und gesundes neue jahr.
    die gilt selbstverständlich ebenso für alle aktive und passive
    dorfbewohner.

  37. Gesegnete Weihnachtstage an Russophilus und an das Dorf.
    Feiert und genießt die Tage der Sonnenwende.
    Und Danke!

    Liebe Grüße
    die Lausitzerin

  38. Danke an den unermüdlichen Russophilus und daß es Euch und dieses Dorf gibt.
    Schöne Feiertage und liebe Grüße aus Österreich!

  39. Ich möchte gerne einen Gedanken loswerden auf den ich gestern gekommen bin, nachdem ich ein kürzlich stattgefundenes Gespräch mit Dieter Broers (Licht ins Dunkel? Dieter Broers im Gespräch mit dem Astrophysiker Robert Sarkis-Karapetians) verfolgt habe.
    Der Physiker berichtet von einer Mikrowellenstrahlung aus dem Zentrum der Galaxie, die dazu führen wird, dass das Erdmagnetfeld für eine Zeit ausfällt. Am Ende dieser sehr fröhlichen Unterhaltung sagt der Physiker, wir sollen in dieser Situation in unserer Wohnung sein, da diese energetische Strahlung dazu führen wird, dass wir unser Unterbewusstsein sehen können und eine Erleuchtung erfahren.
    Und dieses in der Wohnung bleiben, ist ja im Prinzip genau das, worum es bei dem weltweiten Lockdown auch geht. Vielleicht geht es bei den Massnahmen wegen Covid in Wirklichkeit darum, dass wir in dieser Zeit des kosmischen Ereignisses möglichst alle zuhause sind.
    Es ist klar, dass die Regierenden mehr wissen als wir und wann hat es das jemals gegeben, dass so gut wie alle Regierungen weltweit einheitlich handeln.

    Im übrigen endet das Kali-Yuga bekanntlich nicht durch menschliche Anstrengung etc. sondern durch ein göttliches also wohl kosmisches Ereignis, denn danach kommt sofort das Sat-Yuga, in dem wieder Frieden herrscht. Es gibt also keine schrittweise Annäherung, sondern einen aprupten Wechsel.
    Auch Armin Risi spricht übrigens von dem kommenden Wandel, der nach dem Zeugnis der Veden stattinden wird.

    Es ist ja in sehr vielen Voraussagen von der dreitägigen Finsternis die Rede, in der die Reinigung der Erde geschieht. Und es heisst immer, dass wir in dieser Zeit in der Wohnung bleiben sollen und die Vorhänge schliessen sollen. Und genau das bezweckt ja auch dieser Lockdown mit der massiven Einschränkung der Bewegungen der Menschen. Vielleicht liegt die Intention tatsächlich darin, dass wir in Sicherheit sein sollen, wenn das geschieht.
    Allen nochmals frohe Feiertage.

    1. Ich betreibe eine Landwirtschaft, Ackerbau und Viehzucht incl. Weiterverarbeitung. Was meinen Sie wie sich unsere Tiere freuen werden, wenn ich 3 Tage lang das Haus nicht verlasse und sie nicht füttere und tränke?
      Und das alles nur, weil jemand den Leuten so einen Furz ins Hirn setzte.

      Allen eine gute Zeit und für das kommende Jahr, das sehr spannend werden wird, alles Gute.

      1. Ich denke, der Schöpfer würde sich um die wesenhaften Tiere in dieser Zeit bestimmt kümmern. Haben Sie Vertrauen. Denn wenn es so kommen würde, dann wäre es ja materiell gesehen – eh „egal“ …

    2. Diese Maßnahmen sind, deutlich wahrnehmbar, böser Natur. Wäre die Intention eine gute, es wäre deutlich erkennbar in allem und in jeder Handlung der Regierenden und des Apparates. Was hier momentan abläuft ist eindeutig böse bzw von dunklen Kräften geleitet.

  40. Vielen Dank Russophilus für Ihre unermüdliche Arbeit dieses Dorf zu ermöglichen! Ihnen und allen Dorfbewohnern wünsche ich eine besinnliche Weihnachtszeit, Ruhe und Frieden, damit es im Neuen Jahr mit neuer Kraft weiter gehen kann. Danke allen für den erquickenden Austausch und den menschlichen Umgang miteinander.

  41. Allen Dorfbewohner wünsche ich ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.
    Je souhaite à tous les habitants de notre village de joyeuses fêtes de noël ainsi qu’une santé de fer en 2021.

    Speziellen Dank an Russophilus für alles, was er hier ermöglicht.

  42. Auch von mir ein gutes Julfest und Rauchnächte oder schönes Weihnachten.
    Egal welches Fest, auf alle Fälle soll es eine innere Einkehr und ein Besinnen auf sich selbst und seine Liebsten sein!
    Es ist zwar sehr schwer, aber laßt euch nicht verrückt machen von all dem Tara….
    Im Reinen sein mit seiner unsterblichen Seele ist das Wichtigste!!
    Unserem Russophilus und seinen Lieben wünsche ich alles Gute! Bleiben Sie bitte so wie Sie sind, ein hervorragender Analyst und bei Bedarf ein knorriger, resoluter Igor!!
    Danke dafür!!
    Wir haben hier ein tolles Dorf …………………..

  43. Auch von mir frohe Weihnachten, danke an den Blogbetreiber für das Engagement und allen Kommentatoren und Lesenden einen guten Rutsch …

  44. Trump spricht Tacheles über die Wahlen.
    December 22nd, 2020 Statement by Donald J. Trump, The President of the United States | English
    „Meine Mitbürger, heute möchte ich Ihnen erklären, warum ich so entschlossen bin, alle verfügbaren und verfassungsmäßigen Möglichkeiten zu nutzen, um den Diebstahl der Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen zu stoppen. Eine meiner ernsthaftesten Verantwortungen als Präsident der Vereinigten Staaten ist es, die Integrität Ihres heiligen Wahlrechts zu schützen. Unter einem Vorwand haben wackelige Staatsbeamte illegal ihre eigenen Staatsgesetze verletzt, um Betrug in einem Ausmaß zu ermöglichen und zu erleichtern, wie es in der Geschichte unserer Nation noch nie vorgekommen ist…“

    https://www.bitchute.com/video/DzuX0i6AKRKt/

    1. An all die feinen Menschen, wohlmeinenden Kommentatoren, eifrigen Lesern und allen Familien die das hier auch mittragen, sich hier beteiligen und einbringen, beste Weihnachtsgrüsse, und Mut für das kommende Jahr!
      https://www.thoughtco.com/thmb/ofqvz1odoTSuAlx4zsTtkwx-MTQ=/2121×1414/filters:fill(auto,1)/GettyImages-5424340903-5c0110bfc9e77c000125444c.jpg

      Ihnen werter Russophilus sei von mir virtuell Ihre Hand gedrückt, mit den Worten´´Dawai Towarisch Igor´´.
      Möge immer ein Stern über Ihnen und Ihrer Familie leuchten, damit es niemals ganz dunkel wird!

  45. Allen im Dorf hier ein schönes und besinnlichse Fest mit vielen positiven Erlebnissen zur Stärkung vor dem kommenden Jahr.
    Meinen herzlichsten Dank an Sie Russophilus für Ihre unermüdliche Arbeit.

  46. Ich bitte um Entschuldigung für die folgende schlechte Nachricht an den Feiertagen, jedoch scheint sich gerade etwas absolut Übles anzubahnen.

    Das bösartige Herrchen oder das darüber wachende Herrchen hat wohl gerade einen akuten Schub an Tollwut.

    Folgende Informationen sollten am besten in JEDEN Haushalt hier in diesem Land gelangen.

    Ich bitte ALLE darum sich folgendes Interview mit Rechtsanwalt Holger Fischer in Gänze anzusehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=iIKEv0DhhyI&feature=youtu.be

    Inhalt:
    – Bereits ab 27.12.2020 sollen mobile Impftrupps in Alten- und Pflegeheimen möglichst viele Bewohner impfen.
    – und das in einem Zeitraum zwischen den Feiertagen, in dem fast keine Ärzte/Hausärzte für Rückfragen oder Hilfestellungen zur Verfügung stehen
    – wer die Impfungen ausführen wird ist absolut unklar
    – verabreicht werden soll der neue mRNA Impfstoff von Biontech-Pfizer
    – Pfizer macht im originalen Beipackzettel dringend auf vielfältige Nebenwirkungen und den Ausschluß jeglicher Haftung aufmerksam
    – Pfizer verweist auch auf noch fehlende klinische Studien
    – Gesetzliche Betreuer und Pflegedienste in den Alten- und Pflegeheimen werden gerade massiv unter Druck gesetzt der Impfung an Ihren Schützlingen zuzustimmen
    – eine Zustimmung wird innerhalb von nur wenigen Stunden gefordert (an den Feiertagen!)
    – im Gegensatz zum Impfstoffhersteller wird im Anamnesebogen vom RKI auf „ausführliche klinische Studien“ verwiesen (bei einem neuartigen Impfstoff! = vorsätzlich gelogen!)
    …etc.

    Was sich hierzulande gerade abspielt ist absolut unfassbar.

    Es betrifft die Schwächsten unserer Gesellschaft – und dazu DIE Menschen welche häufig unter multiplen Vorerkrankungen leiden, bei denen also die meisten Nebenwirkungen zu erwarten sind!

    1. @ alligator 79

      Sie haben völlig recht. Es spielen sich Dramen ab.

      Reihenfolge:

      1. Pfizer beauftragt (mit 700 Mio. dollar im Gepäck) Biontech, einen Impfstoff zu „finden“.

      2. Biontech ist ein kleines deutsches Unternehmen, welches von einem türkischstämmigen Ehepaar (Onkologen) gegründet wurde. Ursprünglich haben sie an Krebs-Heilmitteln geforscht.

      3. Biontech wird von dt. Pharmaunternehmen „logistisch NICHT unterstützt!“ … daher

      4. Entwickelt das (türkische) Unternehmen den Impfstoff gemeinsam mit den CHINESEN!

      5. Stunden nach der Wahl (wie könnte es anders sein …) stellt „man“ (offenbar Chinesen und „Türken“ zusammen) dann Pfizer den Impfstoff zur Verfügung.

      6. Von den bisher 2,9 Mio. Einheiten in den vsa wurde gerade einmal EINE Mio. gespritzt; Reuters dazu: HÖCHST unbefriedigend.

      7. Lt. einem Artikel in der renommierten Fachzeitschrift SCIENCE: a) überhaupt erstmalig wurde PEG (Polyethylenglykol) bei einem Impfstoff eingesetzt; b) das (ami) „Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten“ hat Ermittlungen eingeleitet, da 50 Mal mehr Menschen anaphylaktische Schocks bekommen, als sonst bei üblichen Impfungen und c) Wäre der Impfstoff AUCH an Allergikern getestet worden, wäre er vermutlich gar nicht auf den Markt gekommen.

      8. Lt. belgischer Staatssekretärin (Eva De Bleek … zwitscherte schnell … und löschte das Gezwitscher noch schneller): die Impfung konstet uns (eu-ler) 12 euronen. Darauf Reuters: da ist die Vorkasse noch nicht eingerechnet; also 15 euronen. Die eu-Kommission: „Zu Details um den Impfstoff bzw. dessen Preis kann nichts gesagt werden, da sie, aus REIN öffentlichem Interesse (!!!!!), in Gheimklauseln gebettet wurden.“ (anmk: ZUGEDECKT wäre das bessere Verb).

      9. Deutschland wird, lt. Spiegel, gerade mal 40 (bis 60) Mio. Einheiten erhalten. Es muss offenbar jeder zweimal geimpft werden …

      10. Flitzer (oder, wie auch immer) kann mit einem Gewinn von 10 – 15 Mrd. dollar/euronen (alleine für das Jahr 2021 und alleine an dem einen Impfstoff) rechnen.

      Der Wahnsinn zusammengefasst: Die amis drücken einigen Türken in Deutschland Kohle in die Hand, die ihrerseits mit den Chinesen einen Impfstoff erfinden, der letztlich in den Händen der amis landet, die wiederum Deutschland den Impfstoff „mit dem Teelöffel verabreichen“ …

      Es bedarf schon eines ziemlich robusten Magens, um das alles zu verdauen!

      1. In Hinsicht auf den bisherigen Verlauf von C* ist die kommende Abfolge gegeben.

        Der „Witz“ dabei:
        Wenn schwere oder tödliche Nebenwirkungen bei den alten Leuten zum Tode führen, dann waren es sicher offiziell die „multiplen Vorerkrankungen“.

        … sobald der Totenschein ausgestellt ist, sind aber sämtliche Amtsärzte angewiesen bei allen Verstorbenen in Alten- und Pflegeheimen unbedingt post-mortem einen PCR-Test durchzuühren.
        (Fotos entsprechender Anweisungen an die Amtsärzte finden sich in einigen Telegram Kanälen)

        Nach einer Impfung wird ein solcher Test unweigerlich positiv anschlagen = ein C* Toter mehr in der Statistik.

        Ergo werden demnächst die Zahlen der „mit“ C* Verstorbenen durch die Decke gehen.

        Damit wird zwangsläufig die nächste Runde noch härterer, härtester oder ultimativer Lockdown-Maßnhmen mit multiplen Impfzyklen samt Impfpflicht und Impfpass eingeläutet werden.

        Ein Beispiel es derzeit tatsächlich in den Kliniken aussieht (Billy Sixt hat ähnliche Aktionen an Ostern gebracht):
        https://invidious.snopyta.org/watch?v=-SJ7P5nvwnk

        oder hier:
        https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-bremer-klinikverbund-muss-personal-abbauen-_arid,1950547.html

        Nachdem die WHO am 13. November 2020 auch die Definition für „Herdenimmunität“ signifikant änderte, steht nun einer künftigen, willkürlichen und generellen Impfpflicht nichts mehr im Wege.

        Nach aktualisierter Definition der WHO kann neuerdings ein Mensch eine Immunität gegen eine Krankheit nur noch über eine Impfung und nicht mehr mittels einer bereits durchgemachten Infektion erreichen.
        https://t.me/Corona_Fakten/514

        1. @alligator79: Es ist überhaupt nicht verwunderlich dass gerade diese Pandemiesimulation und die damit unter die Leute gebrachte Impfung so sehr dazu führen dass sich „die Geister scheiden“. Persönlich hielt ich Impfungen jahrlang für „schon nicht schlimm“ bzw. „z.T ganz nützlich“. Folgende Untersuchung über die Geschichte der Impfungen seit Napoleon und ihren Einfluss auf die Geist-Seite des Menschen hat mich doch ziemlich beeindruckt:
          https://invidious.snopyta.org/watch?v=Su8-5eE-PmY
          Es scheint als ob die Impfungen die Menschen zu dem machen, was Mister X braucht für sein Erdentheater. Wichtigste Quintessence des verlinkten Beitrags: „Wir Menschen sind Schöpfer. Die Kabbale weiß das und will es sich zu nutzen machen. Allein der (herbeigetrickste) Glaube an die Pandemie erschafft die Pandemie.“ Bis sie geimpft sind, kann man viele Coronaschafe sicher noch mit Humor und Zuwendung erreichen – je nachdem wie heftig die Impfung auf das „innere Licht“ der Probanden schlägt sind sie dann möglicherweise für Jahre mit sich selbst beschäftigt, laborieren an der Vergiftung. Da kann man dann wahrscheinlich nicht mehr viel machen.
          Frei nach dem Neuen Testament: Die (Un)Toten werden die Toten begraben, die anderen werden die neue Zeit sehen und gestalten.

        2. @ alligator79

          Ein `sehr interessanter russischer Dokumentarfilm (auf y-tube seit September 2014 … also dürfte der Film um die 10 Jahre alt … überwiegend geht es um die Schweinegrippe).

          Auszug: Im Februar 2009 hat der ami-Pharmagigant „Baxter“ (Anmk: phonetisch übersetzt) 62 kg einer Substanz für die Produktion einer saisonalen Grippeimpfung in 16 Laboratorien in vier verschiedenen europäischen Staaten versandt.

          Durch PUREN Zufall entdeckte ein Labor in Tschechien, dass die Substanz mit zwei verschiedenen Grippeviren „infiziert sei“. Ein gewöhnliches saisonales Grippevirus mit niedriger Todesrate (weniger, als 1%); dafür weit verbreitet. Ein Zweites, welches selten war, dafür eine höhere Sterblichkeitsraten (um die 60%) aufwies.

          Wenn die zwei Gruppen zusammengefügt werden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie sich vereinen; mutieren. Bei der Mutation entsteht: ein Virus mit hoher Ansteckungsgefahr UND Sterblichkeit.

          Das tschechische Laboratorium hat sich entschieden, die Substanz an Tieren zu testen. ALLE Tiere starben nach nur wenigen Tagen.

          Wie konnte Baxter dieser „Fehler“ unterlaufen? Unmittelbar davor haben sie polnische Obdachlose mit derselben Substanz geimpft. Dutzende starben.

          Später hat Baxter „den Fehler“ eingestanden!

          Schema: Das Schema ist, leider, denkbar einfach. Jedes Jahr sterben rd. 500.000 Menschen an der Grippe. Jedes Jahr wird gegen Grippe geimpft. Man braucht nun bloß hergehen und einen „Cocktail“ zusammenbrauen, der in bestimmten Gebieten geimpft wird (z.B. Norditalien). Das ist das fiese; nicht jede Impfung einer Impfstoffaktion enthält dieselbe Substanz. Später kann man die „Grippetoten der bestimmten Region“ JEDER neuen (neu erfundenen) Krankheit (z.B. Covid) zuschreiben. Theoretisch können die 500.000 Toten, die durchschnittlich jedes Jahr sterben, JEDES JAHR an einer neuen Krankheit gestorben sein, die ihnen unmittelbar davor: BUCHSTÄBLICH EINGEIMPFT WURDE.

          Hier komme ich zu ihrem Gedanken: Nach der Impfung könnten die (danach) Verstorbenen an der Mutation von Covid-19 (= Covid-21??) gestorben sein? Man bereitet uns (offensichtlichst!) seit Tagen medial auf eine Mutation vor … Zufall oder ausgezeichnet abgestimmt??

          Fatal ist: Sie können mit jeder Impfaktion das Virus sowohl eindämmen, als auch weiter entfachen oder eben „mutieren lassen“. Wie es ihnen gefällt! Oder gerade in den Kram passt …

          Gegen Ende der Dokumentation bin ich auf ein Interview mit Aaron Russo gestoßen. Ich stelle es mit dt. Synchronisation ein. Das Video ist seit fast 9 Jahre auf y-tube und hat gerade einmal 9.000 Aufrufe. ICH LIEBE Videos mit geringer Aufrufzahl! Bei solchen Themen …

          Russo erzählt, wie ihm ein Rockefeller, 11 Monate VOR 09.11., erzählte, es würde „bald ein schreckliches Ereignis stattfinden“. Danach würde man „Terroristen in Höhlen jagen“ (ab. Min. 06:00 … wobei das ganze Interview interessant ist … wie der einzige Kommentar darunter meint: AKTUELLER DENN JE!)

          https://invidious.snopyta.org/watch?v=5fbC74W7ICc

          Sechs Monate nach dem Interview ist Russo „verstorben“ …

    2. @alligator79 Danke, was bleibt :
      die „Willenserklärung“ wird im Grunde mittels „hausärztlicher“ „Impffähigkeitsbescheinigung“ ausgehebelt – die zivilrechtliche Haftung auf den „Hausarzt“ übertragen (vgl nicht dem „Impfenden“ !)
      bzw bei Zustimmung („Ja, ich will“) auf den „Impfling“ selbst !!!

      Schon alleinig die „Wortwahl“ des RKI-Aufklärungsbogens spricht Bände :
      „In den umfangreichen klinischen Prüfungen vor der Zulassung wurden nach Gabe des hier besprochenen mRNA-Impfstoffes keine Komplikationen, wie zBsp. schwerwiegende Autoimmunreaktionen oder schwerwiegende neurologische Komplikationen im ursächlichen Zusammenhang mit der Impfung berichtet.“
      Dh — es gibt keine „umfangreichen“ (abgeschlossenen) „klinischen Studien“ (= Wissenschaft 1) sondern „umfangreiche klinische Prüfungen“ … — siehe auch sms (Sozialministerium Sachsen, „etwas vorsichtiger“) Quelle : https://www.coronavirus.sachsen.de/download/sms-COVID19-Aufklaerungsmerkblatt.pdf 22.12.2020

      mittels Comirnaty® (= BNT162b2 = Pfizer+Biontech-Gemisch = combiniertes rna)
      – dazu lt. amerikanischer Sicherheitsinformation Pfizer (allgemeiner Beipackzettel 1) : „wird noch immer in klinischen Versuchsreihen untersucht“
      ua „Es wurden keine Interaktionsstudien mit BNT162b2 durchgeführt.“
      – dazu ‚mal am Lagerfeuer gefragt : ® dafür besteht doch gar keine „Zulassung“ !? (für Arzneimittel und Medizinprodukte siehe BfArM; EMA „bewertet“; „Europäische Kommission“ (das sind die (nicht gewählten) „Kommissare“ aka „Präsident elect“ Leyen + 8 Vize + … die jeweils von Leyen „mandatiert“ sind, Bsp https://ec.europa.eu/commission/commissioners/sites/comm-cwt2019/files/commissioner_mission_letters/president-elect_von_der_leyens_mission_letter_to_johannes_hahn_de.pdf) entscheidet !? Leyen, die nie Mitgl des Alibi-Parlaments war, noch einer „EU-Wahl“, „mandatiert“ … procidat deceptionem)

    3. alligator79,
      Ich war das erste mal wieder seit etlichen Jahren Heilig Abend bei/mit meiner Familie, weil ich glaube, daß es wohl das letzte Weihnachtsfest sein wird, was wir zusammen erleben werden.
      Was Die ab Sonntag vorhaben, habe ich dort auch zur Sprache gebracht,….es wurde komplett ignoriert. Die hatten noch ein Laptop mit Skype aufgebaut, weil meine Nichte aus Kiel wegen des Virus lieber aus dem „Homeoffice“ mit ihrem Mann kommunizierte.
      Von dem Geburtstagskind war nicht im Mindesten die Rede und ich erntete eher Missfallen, als ich darauf anspielte.
      Es muß also so kommen wie es kommen muß.
      Meine 90jährige Mutter, von der ich nun glaubte, daß sie endlich kapiert hat, was es mit diesem Virus auf sich hat, gab mir zum Schluß noch den Gnadenstoß, weil ihre Freundin angerufen hätte….und ihr erzählte, daß ja in China das Virus zuerst aufgetaucht ist und das Die, weil sie ja als „erste“ !! auf dem Mond waren, dieses Virus von daher eingeschleppt haben.
      Da fällt einem nichts mehr ein.
      An dieser Stelle Grüße und bedanke ich mich auch ganz herzlichst bei Russophilus für seine großartige Arbeit.
      Ohne den wäre ich sicher noch halb blind und er hat ja erst viele zum Erwachen gebracht.

      1. @ gardischnik
        Da fällt mir gerade Mark Twain ein:
        Es ist leichter, Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.
        Frohes Fest noch.

      2. @gradischnik
        Eine ähnliche Situation gibt es auch in meiner Familie.
        Die Trennung zieht einen tiefen Graben – wahrscheinlich geht es vielen so.

        Versorge meine alten Leutchen seit etwa 2 Jahren und kann die Ignoranz die ansonsten in der Familie herrscht langsam absolut nicht mehr ertragen.

        Die Schwerster (samt der einzigen Enkel) hat über das Jahr hinweg Besuche vermieden, um die Eltern zu „schützen“.
        Es gab sogar nur wenige Telefonate, als könne das C* via Leitung rüber hüpfen.
        Zu Weihnachten war aber gnädigerweise ein 10-Minuten Treffen im Garten drin; man muss doch schließlich die Geschenke abholen.

        Die Schwester (Professorin an der Uni) meinte irgendwann: „Wenn die Impfung da ist, kann man sich vielleicht (!) wieder mal sehen.“
        Als mein Vater Zweifel an der Impfung und Risiken (er ist absolut klar im Kopf mit 87) ansprach kam die ermahnende Antwort – als spräche man mit einem Kind:
        „Ja, ausgerechnet du müsstest doch *verantwortungsvoll* handeln und dich doch sofort impfen lassen mit deinen Vorerkrankungen“ (Diabetiker, mehrere Herz- und Schlaganfälle etc).

        Das war der Moment als die Weihnachtsente in meinem Magen ganz knapp einer Kompostierung auf dem Gartenrasen entging.

        Derzeit trennt sich wahrscheinlich in sehr vielen Familien die Spreu vom Weizen.
        Ein Prozess, der sehr schwer umkehrbar sein wird.

        1. Wünsche allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest gehabt zu haben und ein gutes, neues Jahr 2021!

          @alligator
          Der Prozess ist unumkehrbar. Gerade Akademiker sind oftmals ausschließlich darauf selektiert, Vorgaben nachzudenken, Kritik lächerlich zu machen. Professoren sind also oft gerade mal gut in ihrem Fachgebiet und durch ihre Bildung gewohnt, einfach Autoritäten nachzuplappern. Wenn die Autorität XY etwas gesagt hat, wird das stolz zitiert und man hat damit jegliche Diskussion im Keim erstickt.
          Und Charakter ist noch einmal eine ganz andere Frage; man kann also vom Intellekt her ein Professor sein, aber als Mensch total verkommen, inklusive Lüge, Betrug, Verrat. Schließt sich keineswegs aus.

          Meine Erfahrung mit diesen Leuten ist, daß sie ein extrem großes Ego haben, welches an ihre Paradigmen geknüpft ist. Kommt nun also ein „Hanswurst“ daher, der etwas sagt, was sich später als richtig herausstellt, dann wird derjenige sich das nicht eingestehen.

          Also konkret im Fall ihrer Professorin: sie wird niemals ihre Fehler eingestehen. Sie wird sich ganz sicherlich nicht bei jemandem entschuldigen („Tut mir leid, du hattest Recht, ich hatte Unrecht“). Sie wird im Gegensatz denjenigen, der Recht hatte, weiter verachten und sogar hassen („Was fällt dem ein, mehr zu wissen als ich?!“).

          Womit Sie vermutlich Recht haben: daß sich Spreu vom Weizen trennt. In Krisen zeigen Leute ihr wahres Gesicht. Der Wahrhaftige bleibt wahrhaftig, der Mutige mutig. Der Lügner hingegen lügt nun noch frecher, während der Feigling noch mehr Angst hat.

          Wir wollen auch den Denunzianten nicht vergessen oder die Psychopathen in Uniform, die sich nun in aller Ruhe und ungestört austoben können.

          So erschafft sich gerade jeder seine eigene Hölle.

          Mir hat übrigens die Geschichte weiter oben gut gefallen, wo ein Anwalt seinem denunzierenden Nachbarn einfach die Fresse poliert hat. Das ist in der Tat das einzige, was Psychopathen einschüchtert: handfeste Konsequenzen. Gelaber oder jahrelange Prozesse bringen nichts.

  47. D&D…das nicht nur immer frohe Weihnachten hier steht, anbei ein Artikel von Rostislaw Ischtschenko von der *stalkerzone.org* übersetzt mit Deepl

    Amerika-Europa begann, wie ein langweiliger Liebhaber ignoriert zu werden
    22. Dezember 2020 Kommentare

    Die 16. große Pressekonferenz des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat einen Schlussstrich gezogen. In der Geschichte der „Konzentration Russlands“ endete eine 30-jährige Periode, die durch aufeinanderfolgende Fortschritte gekennzeichnet war: Faszination mit dem Westen, Zweifel am Westen und Desillusionierung mit westlichen „Werten“. Russland ist in eine neue Periode eingetreten.

    Während Putins letzter Pressekonferenz ereignete sich ein Vorfall, der in der russischen Gesellschaft und in der russischen Presse für viel Heiterkeit sorgte. Der BBC-Journalist Steve Rosenberg fragte den russischen Präsidenten: „Ist Wladimir Putin persönlich für die Verschlechterung der Beziehungen zu den westlichen Ländern verantwortlich? Oder ist Russland in all den 20 Jahren von Putins Herrschaft ‚weiß und flauschig‘?“ Außerdem, wie es sich gehört: „Wie laufen die Ermittlungen zum Giftanschlag auf Nawalny?“

    Es folgte ein Dialog, bei dem der britische Journalist ziemlich mitleidig aussah, was alle bemerkten. Aber obwohl alle das Ergebnis dieses Gesprächs zitierten, würdigte niemand die Verdienste. Am Ende wurde gesagt, dass Putin für das russische Volk und vor dem russischen Volk verantwortlich ist, und ja, wir sind weiß und flauschig, vor allem im Vergleich zu Ihnen.

    Ich kann verstehen, wie sich der britische Journalist zu diesem Zeitpunkt fühlte. Die Welt um ihn herum brach zusammen. Aus seiner Sicht war ein solches Ende des Gesprächs einfach unmöglich. Das hatte man ihm nicht beigebracht.
    Erinnerung an die Gegenwart

    Ich weiß sehr gut, wovon ich spreche. Im Jahr 1993 war ich zusammen mit drei Dutzend anderen Diplomaten, die alle postsowjetischen Republiken (einschließlich Russland) und alle postsozialistischen Länder Osteuropas vertraten (damals war keiner von ihnen Mitglied der NATO oder der EU, obwohl alle schon davon träumten), auf einem diplomatischen Praktikum in Großbritannien. Unter anderem wurde uns ein Trainingsformat für die Kommunikation mit der westlichen Presse angeboten, die (welch ein Zufall) durch eine etwas ältere Frau von der BBC vertreten wurde. Sie erklärte uns lang und mühsam, dass wir als Staatsbeamte die Position der Journalisten genau anhören müssen und wenn der Herr Journalist selbst (vor allem im Westen) an einer Information interessiert ist oder auf einen politischen Fehler hinweist, dann sollte die Information sofort gegeben werden und der Fehler zusammen mit einer Entschuldigung korrigiert werden.

    Sie redete 40 Minuten lang. Ich wartete, bis sie erschöpft war und fragte: „Warum?“ Ich habe absichtlich gewartet. Normalerweise wiederholen unsere westlichen Freunde in solchen Fällen einfach ihren Monolog. Aber die Journalistin war schon ziemlich abgekämpft, sie war erschöpft von der vorangegangenen Stunde und verlor ihre Wachsamkeit, so dass sie den Anschluss verpasste. Sie beantwortete die Frage mit einer weiteren Frage: „Was meinen Sie mit ‚warum‘?“

    Da erklärte ich ihr, dass es in jedem Land, Großbritannien ist da keine Ausnahme, Journalisten der Medien wie Sand am Meer gibt. Und jeder von ihnen wird sich freuen, einen Regierungsbeamten zu interviewen und exklusive Informationen zu dessen (offiziellen) Bedingungen zu bekommen. Und so „schlaue“ wie sie werden nicht einmal in den Warteraum kommen. Es gibt eine Menge Möglichkeiten, sich unter einem plausiblen Vorwand nicht zu akkreditieren. Und nachdem ihr Arbeitgeber klargestellt hat, dass niemand in diesem Land jemals mit dieser speziellen Journalistin sprechen wird, wird sie einfach wegen beruflicher Inkompetenz gefeuert oder zu den Papuas geschickt, von wo alle zehn Jahre ein Bericht veröffentlicht wird.

    Dieser Dialog fand im Sommer 1993 statt. Zu dieser Zeit war ich 27 Jahre alt. Ich glaube, dass Steven Rosenberg damals im gleichen Alter war (plus/minus ein paar Jahre). Den Namen der BBC-Dame habe ich längst vergessen, aber ihr Gesicht werde ich nie vergessen. Sie sah mich an, als hätten sich hinter mir die Tore der Hölle geöffnet und die gesamte Höllenarmee würde sich auf sie stürzen. Rosenbergs Gesicht war halb von einer Maske verdeckt, aber er konnte seine Verwirrung nicht verbergen, die durch den Ansturm von der Pressekonferenz noch verstärkt wurde. Ich möchte noch einmal betonen, dass ich ihn gut verstehe und mit ihm sympathisiere. Vor 27 Jahren, als sich der oben beschriebene Vorfall ereignete, spekulierten Journalisten schon gerne über die „vierte Gewalt“, aber die meisten von ihnen glaubten noch nicht wirklich an diese These. Eine offene Missachtung der „Rechte der Presse“ war aber schon damals nicht comme il faut. Etwa ein Dutzend Jahre später: „Homophobie“.
    Seitdem wurde dem 27 Jahre jungen und dann gestandenen BBC-Journalisten Steven Rosenberg beigebracht, dass er nicht nur eine „vierte Gewalt“ ist, sondern ein Vertreter der westlichen Zivilisatoren in einer halbprimitiven Welt, die davon träumt, wie der Westen zu werden. Steven ist der Träger der Zivilisation. Jede seiner Aussagen ist a priori wahr, und die Autoritäten der „wilden Stämme“, denen er die Zivilisation bringt, müssen sich vor ihm rechtfertigen und sich sofort beeilen, die von ihm festgestellten Mängel zu beseitigen.
    „Russland ist enttäuscht von der Unfähigkeit Europas, seine eigenen Interessen zu verteidigen“

    Und genau so war es ja auch lange Zeit. Auch in Russland. Nicht, dass der Kreml an die westliche „Mission der guten Dienste“ geglaubt hätte, aber man ging davon aus, dass Kompromisse besser sind als Feindschaft und war zu vernünftigen Zugeständnissen bereit, in Erwartung von Gegenschritten. Man kann nicht sagen, dass diese Strategie völlig fehlgeschlagen ist. Ein Teil der westlichen Welt, vor allem in der EU und insbesondere in Deutschland und Italien, will wirklich gleichberechtigte und pragmatische Beziehungen zu Russland auf der Basis eines für beide Seiten akzeptablen Kompromisses aufbauen.

    Aber der Teil ist nicht das Ganze, und als Ganzes behält die westliche Welt eine Feindseligkeit gegenüber Russland bei, die durch ungerechtfertigte Prahlerei nur schlecht kaschiert wird. Und es ist klar, dass trotz des Erstarkens westlicher politischer Kreise, die mit unserem Land sympathisieren, dieser Trend in den nächsten Jahren nicht gebrochen werden wird. Und dann wird es zu spät sein. Das Fenster der Gelegenheit wird sich schließen.

    Jede politische Entscheidung ist innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens möglich und angemessen. Wenn man die Zeit nicht einhalten kann, dann muss man eine andere Version der Zukunft umsetzen. Deshalb arbeitet kein seriöser Staat nach dem Prinzip der Alternativlosigkeit. Es gibt immer Ausweichmöglichkeiten, vielleicht nicht so gut, aber nicht katastrophal, meist nur weniger profitabel. Wer aber zu spät auf den gemeinsamen Zug in die Zukunft aufspringt, bleibt am kaputten Trog sitzen.

    2020 war ein Jahr der Bilanzierung in den russisch-europäischen Beziehungen. Auf der Ebene der politischen Erklärungen und Pressematerialien, auf der Ebene der Besuche, Vereinbarungen und aktiven Veranstaltungen wurde das Interesse Russlands am europäischen Vektor und die Neuausrichtung der Dominante seiner Außenpolitik auf den Fernen und Mittleren Osten spürbar.

    Die letzte Warnung waren die Herbstreden des russischen Außenministers Sergej Lawrow, in denen im Klartext gesagt wurde, dass Russland von der Unfähigkeit Europas, seine eigenen Interessen zu verteidigen, enttäuscht ist und angesichts dieses Faktors von der Zusammenarbeit mit dem Westen nichts mehr erwartet und nicht plant, einseitig die Meinung und Interessen des Westens zu berücksichtigen.

    Vielleicht hat man in Großbritannien oder speziell bei der BBC, die in ihren Brexit vertieft ist, Lawrow nicht gehört. Aber das ist ihr Problem. Russland tut nichts, ohne nachzudenken. Bevor es dem Westen offen sagte, dass es „nicht sehr wünschenswert“ sei, mit ihm zusammenzuarbeiten, wurde langfristig (anderthalb Jahrzehnte lang) daran gearbeitet, alternative Märkte für die Importsubstitution kritischer, aus dem Westen importierter Produkte zu finden, die Armee zu stärken, die Hochseeflotte neu aufzubauen, Verbündete zu gewinnen und Militärbasen zu schaffen, die kritische Handelsrouten für Russland kontrollieren.

    Der Westen hat diese ganze Ära der „Konzentration Russlands“ (der Ausdruck des Kanzlers Gortschakow) verpasst. Dies ist das zweite Mal, dass der Westen sie verpasst hat (die erste „Konzentration“ im 21. Jahrhundert endete 2008). In Europa und den USA tröstete man sich mit der Tatsache, dass Russland „tönerne Füße“ hat, dass es nicht einmal über ausreichende Ressourcen verfügt, um in die Situation im postsowjetischen Raum einzugreifen, dass „Moskau blufft“, dass der Westen unersetzlich ist, weil er eine „zivilisatorische Wahl“ ist, usw.

    Und plötzlich, im Jahr 2020, sah der kollektive Westen, dass sich die Positionierung Russlands in Bezug auf ihn radikal verändert hatte. Wurden früher Beschwerden angehört, Erklärungen gegeben, versuchte Russland, etwas zu beweisen, so begann man jetzt Europa zu ignorieren wie einen langweiligen Liebhaber. Mit manchen Ländern redet der Kreml überhaupt nicht mehr, mit manchen spricht er, aber „ohne Respekt“.
    „Ja, wir sind weiß und flauschig“! Aber nur für uns selbst. Und was werdet ihr mit uns machen?

    Westliche Journalisten, insbesondere BBC-Journalisten, stellen auf Pressekonferenzen von Staatsoberhäuptern keine beliebigen Fragen. Die BBC ist ein Staatsunternehmen, ihre Aktivitäten zielen darauf ab, die staatlichen Interessen des Vereinigten Königreichs umzusetzen, einschließlich der Sammlung von Informationen, unter Nutzung der Möglichkeiten des Journalismus. Mit der Frage „Seid ihr weiß und flauschig?“ sondierten die führenden Kreise des Westens den Boden und waren bereit, alles als Antwort zu hören, nur nicht zu hören: „Ja, wir sind weiß und flauschig“ – und Ihre Meinung zu diesem Thema interessiert uns am wenigsten.
    Das ist der Punkt, das Ende des langjährigen Flirts zwischen Russland und dem Westen, von dem sich der Westen einen absoluten moralischen und materiellen Gewinn erhoffte, und sich plötzlich in der Rolle der „verlassenen Ariadne“ sieht. Angesichts der Rachsucht des Westens wurde eine solche öffentliche Demütigung erst durch die Ergebnisse von anderthalb Jahrzehnten gut koordinierter, wenn auch unsichtbarer Arbeit aller russischen Staatsstrukturen, einschließlich der staatlichen Unternehmen, möglich.

    Im Jahr 2014 war der Westen überrascht zu erfahren, dass Russland in der Lage ist, seine Nahrungsmittelsicherheit zu gewährleisten (in den folgenden sechs Jahren hat Moskau seine Nahrungsmittelexporte stetig gesteigert). Im Jahr 2015 war der Westen von der Stabilität des russischen Finanzsystems überzeugt, das er nie zu knacken vermochte. Im Jahr 2016 lachte der Westen noch über die „Karikaturen“ und argumentierte, dass Russland in Wirklichkeit keine nachgewiesenen Waffensysteme habe, da es diese nie geben könne. Seit 2018 ist der Westen gezwungen, seinen kritischen Rückstand im militärischen Bereich zuzugeben. In den Jahren 2017-2018 erfuhr der Westen plötzlich, dass die Versorgung mit Flüssiggas, auf die er de facto ein Monopol hatte, Russland immer mehr einschränkt, indem es nach und nach die entsprechenden Terminals im Norden und im Fernen Osten einführt (was den Kampf gegen Nord Stream 2 und andere Ströme sinnlos macht, da das russische Gas über eine alternative ukrainische Route nach Europa kommen wird, wenn nicht durch Gaspipelines, dann mit Hilfe von Gastransportern). Bis 2020 hat der Westen gelernt, dass Russland auch in der Lage ist, selbst Gastanker zu bauen (wie auch andere Schiffe und Schiffe jeder Klasse).

    Parallel dazu wurden internationale Systeme der Zusammenarbeit zwischen Russland und China, dem Iran, der Türkei und Ägypten aufgebaut. Wenn bis etwa 2014 Russlands Priorität darin bestand, die innere Stabilität und Sicherheit angesichts eines wahrscheinlichen Bruchs mit dem Westen zu gewährleisten, dann verlagerte sich der Schwerpunkt in der Innenpolitik auf die Desavouierung der ideologischen Expansion des Westens und in der Außenpolitik – auf den Aufbau alternativer Handels- und Wirtschaftsbeziehungen und die Sicherung vielversprechender Märkte und Partner.

    All dies ist natürlich nicht so schön wie die gleichmäßigen Reihen der königlichen Grenadiere, die den Widerstand des Feindes unter einem Hagel von Schrotkugeln tapfer brechen. Aber damit letzteres möglich wird, bedarf es vieler Jahre routinemäßiger Arbeit, um eine unabhängige Wirtschaft zu schaffen, die die Bedürfnisse der Armee und des Volkes unter allen Bedingungen und für eine beliebige Zeitspanne befriedigen kann, sowie um die Rückseite mit zuverlässigen militärischen und politischen Allianzen zu versehen.

    Und erst nach vielen Jahren der Bemühungen von Millionen von Menschen kann jemand lächelnd zu dem unglücklichen Journalisten sagen, der über seinen Kopf hinweg mit dem kollektiven Westen spricht: „Ja, wir sind weiß und flauschig“! Und was werdet ihr mit uns machen?

    In der Geschichte Russlands geht eine dreißigjährige Periode zu Ende, die durch aufeinanderfolgende Fortschritte gekennzeichnet ist: Faszination mit dem Westen, Zweifel am Westen und Desillusionierung mit westlichen „Werten“. Der Schlussstrich ist gezogen. Russland ist in eine neue Periode eingetreten, die durch Gleichgültigkeit gegenüber dem Westen und Illusionslosigkeit gegenüber allen derzeitigen Partnern und Verbündeten gekennzeichnet ist. Wir lassen unsere Ideale für den Hausgebrauch, aber nur unsere Interessen bleiben für den Außengebrauch. Russland hat sein eigenes Wohlergehen aufgebaut und wird es auch nutzen. Und wem das nicht gefällt, der kann weinen, am Boden nagen, wüten. Wir sind „weiß und flauschig“, aber nur für uns selbst.

    Rostislaw Ischtschenko

    1. Und ich freue mich und gratuliere. Natürlich nahm ich so einiges an, meist interner oder indirekter, Kommunikation westlicher Militär-Kreise zur Kenntnis und grinste als denen zuerst so langsam das eine oder andere Licht aufging und später etwas wie notdürftig verbrämt formulierte Panik erkennbar wurde, aber ich will die Realität – die wirkliche Realität, nicht die Schein-Realität der werte-westlichen politster-, „Experten-“ und medien-Großmäuler – an einem anderen und ganz aktuellen Beispiel aufzeigen:

      Russland führt die Su-57 (nebenbei bemerkt: (f-) 22 + (f-) 35 = ?) nun offiziell ein. Es soll nicht unangemerkt bleiben, dass die Russia Today Meldung dazu in Form eines Filmchens, das *ganz offensichtlich* werte-westliches Publikum adressiert, daher kam und von einer akut verkommen verwestlicht wirkenden „Journalistin“ mit einem russsischen Namen präsentiert wurde. Als ich deren absurdes Gestrampel sah, dachte ich mir „Du dämliche Schnalle, geh zurück in den werte-westen und mach dort auf „wissenschaftlerin“; hauptsache „aufgeregt Spaß haben“ (seriös zu Wissenschaft berichten können die ja gar nicht.

      Warum erwähne ich das? Weil es zeit, wie man „uns“ in Russland sieht. Als verkommene, ausschließlich Vergnügungs-orientierte, ungebildete Vollidioten, denn *so, genau so* adressiert man uns.

      Teil 2: Wieviele der Su-57 Kampf-Flieger wird man einführen? Dreihundert? Sogar tausend womöglich? Nein, 78. Achtundsiebzig. Und das bis 2028.
      Warum nur 78? Antwort Teil 1: Alle vier nicht komplett Hirn-toten ami-Piloten sowie ein paar Köter-Länder, die zwar kein Rückgrat mehr haben aber immerhin noch ein paar Wirbel, wollen weder die f-22 noch die f-35. Deren Wunsch-Flieger wäre eine modernisierte Version des uralten f-18 „Sauriers“. Unter anderem, weil der Zinnober für’n Arsch ist, *funktionierende* (auch und insb. Waffen-) Systeme dagegen nicht; die sind wichtig.
      Teil zwei: Im Grunde haben die Russen gesagt „Ja, ja, wir werden ein paar Dutzend der Wunderkisten haben, aber hauptsächlich, um unmissverständlich klar zu machen, wer *wirklich* überlegene high-tech Flieger bauten kann und hat und zweitens, um in gelegentlichen Krisenherden für Ruhe zu sorgen – aber wir *brauchen keine besseren Flieger, denn die haben wir bereits*“ (und einfach um ein paar hundert Milliarden auf den Kopf zu hauen bauen wir hier in Russland nichts; das überlassen wir den amis).
      Man wird weiter unbeirrbar den bewährten und guten Weg gehen, a) Grundlinien noch weiter zu verfeinern (z.B. Su-27) und b) Module zu verfeinern und gelegentlich auch mal ein ganz neues zu entwickeln. Ungaren f-22 high-tech Unsinn? Njet. Eine noch weiter verfeinerte und aufgewertete Maschinen-Generation auf der Grundlage dessen, was früher als Su-27 oder Mig-29 oder Tupolew-22 unterwegs war? Ja, das ist der russische Weg und es ist der beste.

      Aber es freut mich gewaltig, dass inzwischen die russischen Patrioten mehr Einfluss haben, so viel Einfluss – und *begründetes* Selbst-Bewusstsein, dass man im Kreml endlich, endlich, endlich die zweifellos gut gemeinte aber, Pardon, grund-dämliche Hoffnung auf den – doch *offensichtlich* zerfallenden – werte-westen aufzugeben.

      Liebe Russen, Ihr braucht uns nicht – aber wir brauchen euch.

      Ach und: Könntet ihr bitte auch gleich noch damit aufhören, eure wundervollen „den Präsidenten fragen“ und „mit dem Präsidenten diskutieren“ Einrichtungen durch briten Biomüll zu beschmutzen?

    2. Moin Moin Gemeinde,
      erlaube mir zwei links vom Kremlin einzustellen, englischer Text
      http://en.kremlin.ru/events/president/news/64746
      Auszug:
      „In addition, new approaches to using the Union State’s regional group must be tested during the upcoming Zapad 2021 (West) exercises.

      Some of our neighbours are already showing increased interest in our plans for the exercise. But we traditionally invite observers to them. Mr Shoigu, we must invite them this time as well. Let them watch: we are open in this sense.
      Folgender Link
      http://en.kremlin.ru/events/president/news/64684
      Ist im unteren Teil eine PDF abrufbar, dieser Text ist eine zusammengefasste Historie zum 75Jahrestag von NAZIDEUTSCHLAND und seinen Unterdrückern…

      In jeder Rede/bei jeglichen treffen sind immer die politischen Schwergewichte ‚Corona/75Jahre‘ mit eingebunden, diese Art der Kommunikation gilt vor allem der breiten Leserschaft, unsere Volksvertreter sind aber angehalten alles zu unterdrücken.
      Seit der angehende us Kriminelle in Aussicht steht, hat sich der Medien Tenor m. E. gewaltig gedreht. Einstige Journalisten im Format einer Gaby Weber, lesen sich gerade wie ein Boulevardblöder…
      Hoffnung für die nächste Zukunft in Deutschland kann nur von innen kommen, das sollte sich in den Köpfen breit machen….
      Allen ein gesundes weiterkommen
      MfG JB

    3. Endlich! Endlich kommt wieder diese typische Sichtweise eines Rotislav Ischtschenko, die Bewertung aus der russischen Perspektive, …. wie lange schon warte ich hier auf einen neuen Rotislav Ischtschenko oder Satanowski…Danke!Danke!

      Früher wurde hier viel öfter genau sowas diskutiert, ich glaube Artur hat oft hier solche Übersetzungen reingestellt. Ein bisschen kommen dem slogas Berichte und Übersetzungen des serbischen Frühstücksfernsehens nahe, aber die Perspektive ist eben doch die serbische.

      Danke für die Übersetzung und das hier Reinstellen.

      Die Sichtweise Russlands, perfekt beschrieben der zu Ende gehenden 30 Jahre Periodik. Wann ging die UDSSR unter? 1990! Genau vor 30 Jahren. Und tatsächlich müssen wir wohl generell in diesen Zeitintervallen denken, wenn wir globale Prozesse betrachten. Das ist übrigens so in etwa die Zeitspanne, die ein aktives Arbeitsleben eines ausgebildeten Fachmanns, Wissenschaftlers, Experten…umfasst.

      Lieber Russophilus, vielleicht sollten Sie die russischen Analysen zum aktuellen Geschehen häufiger wieder Aufleben lassen, vor einigen Jahren war das hier öfter der Fall.

      Das jahrelange Q Geschwätz war nämlich genau das, Geschwätz, garniert mit sehr viel Fantasie. Dem haben wir viel zu viel Zeit und Energie gewidmet. Es ist vollkommen egal welcher Depp im oral Office (nein, das ist kein Schreibfehler 😉) bald sitzt, deren Zeit ist abgelaufen. Egal wieviel Ärger die noch machen können, Bestimmen wie es die nächsten 30 Jahre laufen wird, das können die nicht mehr. Vorbei!

      Mit Russland als gleichberechtigten Partner hätte der Westen die Chance gehabt, dem asiatischen Drachen eine „weiße“ Zivilisation entgegenzusetzen, jetzt werden wir zum Schnäppchen und Beute des chinesischen Drachen. Genau wie im Text beschrieben. Wer die Zeitfenster nicht nutzt sitzt bald vor leeren Trögen. Die nächsten 30 Jahre werden in Europa ein sehr langer Abstieg sein. Das werden wir Jahr für Jahr noch sehen und bewundern können.

      1. Man höre(lese) und staune …

        Da die DWN des öfteren mal einen raus haut (im Sinne von „total gegen den Strom“), so tat sie das erneut. Und da gehts zufällig um genau die Frage, die uns Dörfler hier vermutlich alle eint, nämlich ein guter Weg für Deutschland und warum nicht auch mit unserem Nachbarn Russland?!

        Zitat:
        „Mit D-Mark statt Euro und Seit an Seit mit Russland: So muss Deutschland seine Zukunft planen
        Gestern legte DWN-Chefredakteur Hauke Rudolph seine Version von Deutschlands Zukunft vor, heute tut es DWN-Kolumnist Moritz Enders. Er glaubt, dass unser Land nur in Kooperation mit Russland gegen China und die USA bestehen kann – und dass wir uns auf eine Währungsreform vorbereiten müssen. “

        Das hier auch von unserer guten alten D-Mark die Rede ist, stört mich dabei nicht die Bohne. Offen gesagt, ist der letzte D-Mark-Wechseltwert (also was bekam ich für ne Mark oder nen Heiamann?) immer noch mein Eichmaß. (Vermutlich bin ich dabei aber auch sehr „großzügig“)

        Leider ein Bezahlartikel – dennoch fand ich es erwähnenswert, weils im Grunde genau das widerspiegelt, was hier oft in die Fragerunde geworfen wird – und keiner kennt die Antwort. Vielleicht ja ein Lichtblick?

        . Link: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508312/Mit-D-Mark-statt-Euro-und-Seit-an-Seit-mit-Russland-So-muss-Deutschland-seine-Zukunft-planen

        1. TB, Es ist schon bezeichnend, dass offensichtlich richtige Gedanken und Pläne, etwas was intuitiv schon sich richtig anfühlt, kaum oder keine Chance hat verwirklicht zu werden.
          Offensichtlich falsches dagegen wird eins nach dem anderen durchgezogen ohne das Volk, die Völker zu fragen und flankiert von der medienhure.

      2. @ Otto Normalverbraucher

        Fügen Sie die serbische Perspektive mit der Russischen zusammen … und sie bekommen ein (klareres) Bild. Ljepojevic-Zitat (vor einigen Tagen hier eingestellt): „Als die AFD nach Moskau reiste, um die Wogen zu glätten, war es bereits zu spät!“

        Erst vor ein paar Tagen war Lavrov am Balkan unterwegs (vorab in Bosnien … da am ersten Tag in der Republika Srpska bzw. Ost-Sarajevo … vormals im Krieg: Serbisch-Sarajevo … dann in Belgrad … und später Zagreb).

        Belgrad verließ Lavrov mit einem lächeln im Gesicht und die drei Finger zum (serbischen) Gruß erhoben. Russland weiß, dass Vucic ein Schweinehund ist … jedoch, nicht das serbische Volk … und um das geht es letztlich. Lavrov scheint zufrieden. Es scheint eine Vereinbarung gefallen zu sein.

        Überschrift: BRUDER! Lavrov hob die drei Finger (Anmk: zum Serben-Gruß …. die drei Finger der Dreifaltigkeit), als er Serbien verließ. Weiters: Lavrov – Serbe! Brüder auf ewig!

        https://invidious.snopyta.org/watch?v=YLnfJAZO8lk

        zum Thema: Mit einigen europäische Staaten spricht Russland nicht mehr; andere ignoriert sie – bereits seit geraumer Zeit – nicht einmal mehr.

        1. Vielen Dank lieber sloga,

          aber um etwas zusammen zu fügen muss ja auch die russische Perspektive hier regelmäßig dargestellt sein. Zusammen mit der serbischen Perspektive gibt es dann sicher eine gute Analyse.

  48. Allen Dorf Bewohner wünsche besere 2021. Ich heutigen Zeiten sind genau solche Blogs wichtig für erhaltung von Freie Meinung.

  49. Vielen Dank Russophilus, für die Bereitstellung des Dorfs. Danke auch an die Bewohner.

    2020 war ein besonderes Jahr und 2021 wird es wahrscheinlich auch werden. Gesellschaften, Firmen, Familien … wurden aufgemischt. Der Riß geht tief. Es fällt schwer, eine Orientierung zu behalten. Insbesondere in Mitteleuropa besteht die Gelegenheit, mit dem Empfinden dahin zu tauchen, wo alles seinen Anfang nimmt. Da braucht man nicht jeder Information hinterherzujagen bzw. es kann einem sogar schaden, wenn man es versucht. Die gewohnten Algorithmen greifen ins Leere.

    Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr

  50. Lieber Franz

    ich kann deine Sorgen verstehen, aber bedenke folgendes Bibelzitat:

    Sorgt euch nicht um euer tägliches Leben – darum, ob ihr genug zu essen, zu trinken und anzuziehen habt. Besteht das Leben nicht aus mehr als nur Essen und Kleidung? Schaut die Vögel an. Sie müssen weder säen noch ernten noch Vorräte sammeln, denn euer himmlischer Vater sorgt für sie. Und ihr seid ihm noch viel wichtiger als sie.

  51. D&D „Impfen“ gegen das tödlichste Virus aller Zeiten: Wie wird man in Zukunft wohl nachweisen, dass man geimpft ist? Ich bin überzeugt, dass es über kurz oder lang haufenweise (auch gelungene) Fälschungen über solche „Nachweise“ geben wird. Vorzugsweise natürlich von den pösen Russen, die ja (auch im unwahrscheinlichsten Zweifelsfalle) schuld sind – und bleiben. Oh, da werden die diversen „Institute“ hier eine Menge an Arbeit und Grundlagen für immer weitere Lügen haben.

  52. Auf REGNUM publizierte Alexander Zapolskis ein sehr lesenswerter Artikel über die Absichten und Pläne der „herren der welt“ im Bezug auf Russland.
    ……
    Die Quelle und der Grund für Amerikas Ablehnung von Russland

    „Die Zukunft der Welt wird von den „unbekannten Vätern“ als einfach genug angesehen. Ein oder zwei Jahre für die „Liquidation des Trampismus“ innerhalb der USA. Etwa die gleiche Zeitspanne, um die Europäische Union zu versklaven. Das führt alle zu etwa 2024-2025 als Hauptgrenze des Angriffs auf den chinesischen Cluster. Dies führt zu der einzig „vernünftigen“ Schlussfolgerung. Russland ist die größte strategische Bedrohung für den Westen, die als geopolitischer Faktor innerhalb der nächsten 4-5 Jahre zwingend liquidiert werden muss…“
    https://regnum.ru/news/polit/3150219.html (russisch)

  53. Covid 19 läßt sich wunderbar behandeln, hier ein Link
    https://swprs.org/zur-behandlung-von-covid-19/

    wer sich dagegen impfen lassen möchte, sollte jetzt schon sein Testament anfertigen, hier ein Link

    https://www.wochenblick.at/horror-risiken-nach-corona-impfung-bekaempft-koerper-eigene-zellen/

    Hier ein Auszug
    Bis zum 18. Dezember wurden in Großbritannien etwas mehr als 100.000 Personen mit dem neuen Corona-Impfstoff geimpft. Binnen vier Tagen, so geht aus amerikanischen Regierungsquellen hervor, konnten 3.150 davon keine normalen Tagesaktivitäten mehr ausführen, waren unfähig zu arbeiten, benötigten ärztliche oder pflegerische Hilfe.

    Tiffany Dover, ein paar Stunden nach der Impfung verstorben. Die Angehörigen schweigen, weil sie bedroht werden.
    https://www.schildverlag.de/2020/12/22/zusammenbruch-direkt-nach-der-impfung-ist-die-krankenschwester-tiffany-pontes-dover-wirklich-verstorben/

    Wer mehr über Tiffany Dover erfahren möchte, gibt bitte Folgendes in die Suchmaschine ein:

    Tiffany Dover Registration Death

    1. Ja ich gehe auch davon aus das sie tot ist
      Und die Schafe koennen es trotzdem kaum erwarten ihren Schuss zu bekommen
      Da können noch so viele Tiffany’s verrecken
      einen großen Teil der Bevölkerung wird das trotzdem nicht davon anbringen

    2. Fake News Bitte nicht an diese bilige Tricks fallen. Vakzine ist sicher. 100% sicher. Es ist so sicher wie Grippen Impfung. Es wird nichts passieren erste paar Wochen oder Monaten. Pharma Firmen sind nicht so blöd, dass jemand ihnen in Stuhl bei Impfung stirbt. Frage ist nicht wie Patient reagiert an Impfung. frage wird sein, wenn in 3-6 Monaten geimpfte Personen an Corona erkränken? Frage wird sein, wenn erhöhte Krebs Ratten bei geimpften gemeldet werden? Frage wird sein, wenn Missgeburten auftauchen? Wenn plötzliche Allergien auftauchen? Und das wird nicht vor Fotoapparaten passieren. Nachweisen, ob Impfung schuld an irgendein neuentdeckte Problem ist wird Jahrzehnten dauern.
      Unsere Politiker und Pharma Industrie sind nicht so blöd.

      1. Erstens ist das nicht ‚unsere“ pharma-Industrie, zweitens geht es nicht um „blöd“ und drittens: Haben Sie auch nur greifbare Indizien für Ihre vollmundigen Behauptungen?

        Sie können sich ja gerne „100% sicheren“ Dreck spritzen lassen. Aber um hier sowas zu behaupten, müssen Sie schon etwas mehr als „zgvaca sagt“ bieten.

        1. Ich werde mich nicht spritzen lassen, weil ich keine Vertrauen in Impfungen habe welche in 6 Monate aus Hut gezaubert würden. Aber ich werde nie behaupten, dass eine Frau welche unmächtig geworden ist, plötzlich gestorben ist. Mit solche Behauptungen werden wir Gegenseite genau Munition liefern welche sie brauchen. In paar Tagen stellen Sie Frau vor Camera und lachen uns aus.
          Solche Behauptungen sind sehr gefährlich und schädlich für alle welche keine Schaff sein wird.
          Keine Impfung würde bis Ende untersucht. Keine Wirkung auf Sperma würde untersucht. Keine Wirkung auf Fötus, keine Wirkungen auf Allergien…. keine Wirkung auf Kinder oder Ältere Menschen würde untersucht. Keine Wirkung auf Reproduktion von Zellen und langfristigen ausschliessen von Krebsbildung. Diese Untersuchungen werden erst in 4,5 oder sogar 6 Jaht klinische Studien vorgenommen.
          Wir brauchen nicht warten von Impfungszentren und warten ob jemand Rötung bekommen kann. Wir müssen klar sagen, dass keine Langfristige Schaden untersucht würden, dass keine Garantie für Wirkung auf Mutierten Virus gibt. Das keine Haftung für Pharma Industrie gibt und das wahrscheinlich werden wir uns 2 mal in Jahr Impfen werden müssen.
          Für mich sind das genug gute Argumente um Impfung zu ablehnen.
          Diese Argumente sind schwerer als ob eine Testperson gestorben ist.

          1. Exakt und richtig argumentiert.

            Genau so muss man die Ablehnung begründen.

            Auch richtig erkannt, dass man nicht mit Fake News argumentieren darf.

            Eine Frage: Wieso schreiben Sie jetzt zgvaca mit großem „Z“?

            Das haben Sie noch nie gemacht.

            ————————————-
            Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

          2. „Wir müssen klar sagen, dass keine Langfristige Schaden untersucht würden, dass keine Garantie für Wirkung auf Mutierten Virus gibt. Das keine Haftung für Pharma Industrie gibt und das wahrscheinlich werden wir uns 2 mal in Jahr Impfen werden müssen.“

            Genau. Insbesondere die Haftungsfrage ist hier mal wieder interessant. Aus meinem entfernten Bekanntenkreis arbeitet jemand (mit Dienstgrad) bei der Bundeswehr. Die Person muss sich anscheinend dienstlich verpflichtet impfen lassen. Musste aber scheinbar (muss ich noch detailliert herausfinden) noch eine „Haftungsübernahme“ unterschreiben…

            Dasselbe Spiel bei der masern impfpflicht – der Zwang kommt über das Zwangsgeld und die Haftung für Folgeschäden wird dennoch von den Eltern übernommen…

            Letztens noch ein schönes Video gesehen, wo ein Pianist standhaft seinen „freien Willen“ gegen eine fadenscheinige polizei-Maßnahme durchsetzt:

            Abstand halten mit Zollstock – Pianist sorgt für großen Polizeieinsatz
            https://www.youtube.com/watch?v=8Eu203axJ9Q

            „Zeigen Sie mir Ihren Dienstausweis“ – macht die polizei (natürlich aus Haftungsgründen) nicht!

            „Werden Sie (die polizei) Gewalt bei ihrer Maßnahme an wenden?!“ „Halten Sie Abstand“. Etc …

            Soviel freien Willen und Courage muss man erst mal haben, das durch zu ziehen. Ich ziehe meinen Hut davor.

            Euer freier Wille ist *das einzige* was hier zählt! Ich kann hier gar nicht genug Ausrufezeichen machen.

            Das system wird immer Druck machen, mit seiner Macht kokettieren, den Geist und den Verstand verschwurbeln, so dass dieser ***freie Wille*** gefügig und schwach wird. Bis man als voll verwertetes Schaf zur Schlachtbank geführt werden kann…

      2. Was soll Fake news sein?
        Die Krankenschwester ist entweder so krank das sie keine Interviews geben kann oder Tod
        Ihr Instagram Konto ist seit 14.12. nicht mehr benutzt worden
        Wenn Sie koennte wuerde Sie das ganze innerhalb Minuten aufklären

        Oder facebook
        https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=4219413574751952&id=100000500546908&anchor_composer=false

        Einfach mal die vielen Kommentare lesen.
        Die Frau ist mMn nicht mehr unter uns und wenn das so ist dann ist das vertuschen schändlich

        Und Impfen ist niemals 100 % sicher so einen Schmarrn hätte ich von ihnen nicht erwartet

        1. Weil Krankenschwester ist irrelevant. Wenn Sie mit Krankeschwester kommen, wird Gegenseite sagen: wir haben bis jetzt 10 000 000 Menschen geimpft und eine Töte (falls). Tausende Menschen haben wir damit Leben gerettet. Bei 0,000 001 Fall ist Impfung sicher.

            1. Ich denke auch, dass es sicherlich nicht unbedeutend ist, wenn eine Krankenschwester kurz nach einer Impfung sterben sollte. Zumindest nicht, wenn es medial nicht zu vertuschen sein sollte, also unmittelbar vor laufenden Kameras.

              Der psychologische Effekt wäre verheerend. Egal ob eine von 10.000.000. Denn hier ticken die Menschen nicht rational. Die Statistik interessiert da nicht. Das wäre der Super-GAU für die Impftruppen des Imperiums. Hier wird man mit Sicherheit alle nur erdenklichen Vorkehrungen zur Vertuschung eines solch kapitalen Schnitzers getroffen haben.

              Was man eher annehmen darf ist, dass die hinter Big-Pharma wie Pfizer& Co stehenden Macht- und Kartellstrukturen, niemals ein Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Todesereignis bestehen lassen werden. Da wird man schon für sorgen. Sei es, in dem der Obduktionsbericht so ausfällt, wie er ausfallen soll oder in dem Fall einer nicht zu verleugnenden Befundlage die Berichte als Verschwörungstheorie diffamiert oder gleich gänzlich thematisch im Mediendschungel nicht auftauchen würden.

              Lediglich Alternative Medien dürften davon berichten und die sind ohnehin VT und Spinner und damit irrelevant. Klappe zu – Affe tot.

              1. Dann allerdings stellt sich die Frage, warum sie die Frau nicht schnellstmöglich gesund und wohlauf der Öffentlichkeit präsentiert haben.
                Was mich betrifft, so wäre ich vorsichtig mit der Behauptung, dass die Frau tot ist, allerdings ist ihr *nicht*-Auftauchen (präsentiert werden) ein starkes Indiz dafür, dass sie zumindest *erheblich* beeinträchtigt ist durch den „Impf“-Dreck.

                1. Ich habe ja sogar schon etwas weiter gesponnen und gehe davon aus, dass selbst im Todesfall diverse Vertuschungs- und Ausblendungsmechanismen installiert sind.

                  Ob diese besagte Krankenschwester tatsächlich gestorben ist, ist ja zunächst noch nicht offiziell – oder anderweitig – bestätigt.

                  Natürlich ist das Schweigen zu diesem Vorfall (wenn es diesen geben sollte, auch das ist noch nicht anderweitig bestätigt) ohrenbetäubend.

                  Die alte Leier – was die MSM nicht berichten existiert schlicht nicht …für die 90% Schafe zumindest nicht. Die restlichen 10% haben das Stigma des Aluhutes und sind auch somit unter Kontrolle.

                  So könnte deren Management von unexpected adverse effects aussehen.

                  Wir erleben die Verquickung von Finanz-Welt, Medien, Pharma, staatlichen Institutionen in einem gigantischen Konglomerat. Der perfekte Faschismus für das 21. Jahrhundert probt gerade seine Macht, nach der Beseitigung der Patrioten in den USA.

                  Real ist für 90% nur noch, was die MSM als Nachricht berichten. Diesem Faktum müssen wir uns hier im Dorf stellen.

                  Sie sprachen ja von der Wahrheit. Wenn die Definition von Realität und Wahrheit in den virtuellen Raum geschoben wurde, dann kann man auch mit Aufklärung nur noch wenig ausrichten.

                  Die Menschen haben Augen aber sehen nichts mehr, haben Ohren aber hören nichts mehr. Von uns hier, wollen die meisten nichts hören und lesen. Das habe ich längst aufgegeben.

                  So lange noch irgendwie was zu Essen bereitgestellt wird vom System, so lange wird das jetzige Spiel noch für die Globalisten weiter gehen.

                2. Russophilus,
                  genau, und schauen Sie sich doch bitte nur einmal an, wie der ´´Impf-Pabst´´gates sich in einem Interview dreht und windet, um die Nebenwirkungen kleinzureden.
                  https://twitter.com/intheMatrixxx/status/1343653323665235970

                  Und hier noch eine Krankenschwester, der dieser Dreck anscheinend auch nicht gut bekommen ist:
                  https://www.brighteon.com/26897e01-f4d1-42ca-9371-097efceb3314

                  Ebenso spricht das hier Bände, ist bei uns hier sicher völlig ähnlich:
                  https://de.sott.net/article/34896-Niederlande-87000-Arzte-und-Pflegekrafte-weigern-sich-sich-impfen-zu-lassen

                3. wie lange wird es wohl dauern bis man für diesen „betriebsunfall“ ein double gefunden hat, dieses gebrieft und ein wenig trainiert hat ? ein paar tage bis ein paar wochen maximal, denke ich. also könnte diese krankenschwester bald wieder „gesund und munter“ auftauchen und fröhlich plappern “ wahr alles nur ein irrtum, missverständnis blaaaaaa . . .“

                  1. Heimatloser,
                    das ging sogar noch viel schneller, hier ein Video vom 21.12., das angeblich Tiffany Dover im Kreis ihrer Kolleginnen zeigt.
                    Es gibt dazu eine Abstimmung, die man anklicken kann, und 76% der abstimmenden glauben nicht das die Frau auf der Treppe, die echte Tiffany ist.
                    Ich übrigens auch nicht:
                    https://conandaily.com/2020/12/21/video-of-tiffany-dover-released-by-chi-memorial-hospital/

                    Russophilus,
                    Auf der linken Seite ist nur Leere, die Kommentarspalte fehlt…..?
                    Ist das nur bei mir so,oder geht es allen so?

              2. Sie vergessen Macht der Medien. Schauen wir uns nur USA an. Skandale von Biden würden vertuscht, Wahl Betrug gibts nicht… Menschen reagieren nicht rational . Aber Medien wissen wie sie diese Nicht Rationale Wirkung steuern. Sicher in Anfang Phase wird Tot eine Probanten kritisch. aber medien sind klug genug, dass zu vertuschen bis Punkt wo sie mit Zahlen jonglieren können. Corona Zahlen sind momental in ganze EU am sinken. Wenn nicht kann man sie mit mangelnden Test klein halten. Zahl der Töten kann man auch klein halten. Plötzlich sterben Leute an Herz, Nieren oder Leber versagen und nicht an Corona. Und dann kann man sich wie grösse Sieger presentieren.
                Impfung hatte paar neben Efekten und paar Töten aber Milionen würden gerettet. Wirtschaft würde gerettet. Unsere Lebensstyl würde gerettet. Unsere Freiheit würde gerettet. Bla Bla Bla ich könnte weiter erwähnen Erfolge von diese Impfung, dass kein Mensch wird Trennen verschwinden an Koletärelle Schaden welche in jeden Krieg passieren.
                Ich werde mich nicht Impfen. Aber ich werde meinen ekanten, welche sich schon angemeldet haben, nicht mit eine Verschwundene Krankenschwester argumentieren sonder mit Mangel welche kurzgetestete Impfung mit sich trägt. Ein junge Paar hat sich anders überlegt, wenn sie von mir Daten bekommen haben, dass Impfung nicht auf Sperma getestet würde. Ein andere wird abwarten mindestens bis Herbst um schauen ob Impfung auf mutierte Virus auch wirkt. Diese Menschen hätten sich nicht von eine verschwundene Krankeschwester nicht abgeschreckt.
                Wir müssen anders argumentieren. Es ist nicht schlecht eine verschwundene Krankeschwester zu erwähnen, aber unsere Argumentation darf nicht auf sie gebaut werden.

    3. Offensichtlich gehts nicht ums Impfen oder Nicht-Impfen (inkl. Subthemen z.B. Tiffany).
      Es geht auch nicht um Pandemie/Klima/BLM … oder deren Antipoden.

      Es geht um Chaos und Zersetzung – was bislang sichtlich Erfolg hat. Es geht JETZT um den reset.

      Funktionieren oder logisch sein (auf der Theaterbühne/Höhlenwand) muss da nicht viel.

  54. Gestern kurz das 44. Internationales Zirkusfestival in Monte Carlo geschaut. Keine einzige Maske bei den vielen Besuchern, kein Abstand zu einander. Fürst Albert II. von Monaco hat diese Attribute der P(L)ANDEMIE in seinem kleinen Staat verboten. Warum wohl?

    Das Vertrauen von vielen Menschen an die Öffentlichkeit ist verloren. Trotz steigenden Fallzahlen fehlen die Kranken und die Toten. Es müssten doch viel mehr Beerdigungen geben. Wir wohnen nicht ganz 200 m vom Friedhof entfernt. Auf der anderen Seite des Hauses ist die Kirche. Und wehe mir zu lügen, die Trauerprozessionen haben nicht zugenommen. Die Trauernde haben sich wirklich reduziert, mehr oder weniger als 5-6 Personen. Ich bin sogar auf den nahliegenden Friedhof gegangen und habe alle frische Gräber nachgezählt. Es waren nicht viele. Desweiteren wollte ich die Traueranzeigen im Internet nachschauen im 2020 Jahr ab März. Die Seite wird nicht angezeigt, nur unter 2014. Die dafür zuständigen Behörden haben es, sicherlich weggemacht. Bestimmt bin ich nicht die Einzige, die sich dafür interessiert. Noch im November 2019 gab es kein Problem damit.

    Ich wünsche Ihnen Russophilus und allen hier im Blog einen guten vor allem gesunden Rutsch ins nächste Jahr.

  55. Lieber Russophilus, liebes Dorf,
    auch während der Feiertage ist der Thema Nr.1 Beschuss nicht abgeflaut. Nun geht die Medienhatz Richtung Impfung.
    Noch ist wohl nicht genug von dem Unsterblichkeitswässerchen in D vorhanden. Riesenschlangen von Kap Arkona bis zum Bodensee vor den Impfzentren. Ideen, wie man die Impfverweigerer bestrafen kann, tauchen auch schon täglich auf.
    Ich frage mich, warum sollen die Verweigerer freiwillig gezwungen, oder bestraft werden?
    Wenn die Impfbefürworter ihre Dosen weg haben, ist doch die Gefahr gebannt. Die sind dann immun. Nur noch die paar freiwilligenVerweigerer stecken sich gegenseitig an und sterben dann aus.
    Auch die Pharmafirmen haben doch längst das Geld eingestrichen.
    So richtig erschließt sich mir das nicht.
    Warum das ganze Gegängele???
    Vielleicht kann mir vom Dorf jemand auf die Sprünge helfen.

    Danke für das aktuelle Thema und allen erholsame Tage.

    LG Leser Jochen

    1. @ Leser Jochen

      … weil wir die Sache viel zu naiv angehen; viel zu viel.

      Wie funktionierte die Grippen bisher? Jeden Winter Tote. Jahre mit weniger Toten und Jahre mit mehr Toten; sog. Grippewellen. Frage: War das nun Zufall oder wurde nachgeholfen? Mit Covid sollte diese Frage beantwortet sein …

      Der einzige Unterschied: Während sie einst jeden Frühling LAPIDAR die Zahlen vom vergangenen Winter bekanntgaben, filmen sie heute jeden Toten einzeln; plus Lebenslauf! Hysterie wird erzeugt! Wo war die Hysterie bei den zahlreichen Grippewellen der Vergangenheit?

      Die „normale Grippe“ (in all ihren „Facetten“), Schweinegrippe und Corona haben, mehr oder weniger, dieselben Symptome und denselben Verlauf. Einziger Unterschied: Schweinegrippe und Corona sollen das ganze Jahr über unterwegs sein. Das wäre der zweite Unterschied. Also, sie filmen und das Virus lebt ständig mit uns.

      Sie experimentieren bereits länger.
      Sie töten bereits länger.
      Sie gingen aus einem bestimmten Grund an die Öffentlichkeit, um einen „neuen Höhepunkt“ (was auch immer …) zu erreichen.

      Auch in der Variante: „Viren gibt es gar nicht!“, läuft es auf dasselbe hinaus. Motto: „Sie haben gelogen! Sowohl bei den Grippe-, als auch bei den Coronatoten“ …. NA UND??? … Angstzustände und Hysterie sind gleich.

      Genauso schwer zu begreifen ist: Jude – jüdischer Glaube. Das Christentum wurde von vielen Völkern angenommen. Es gibt „DEN CHRISTEN“ nicht; detto Islam. Einige Stämme haben das Judentum, als ihre Religion, angenommen; u. a. die Chasaren. Nach ihrer Vertreibung sind sie geflüchtet; vielmehr, wie Heuschrecken ins Land gezogen: über (unter anderem!) Spanien – Holland – britenland (Stichwort: Cronwell) – amiland – Türkei (Dönmeh) und und und. Überall, wo sie auftauchten, regieren sie bis heute. Die sog. Sheparde, die jiddisch sprechen. Die Sheparden regieren nicht nur die Welt (natürlich: SIE nicht alleine und ausschließlich!), sondern auch das Judentum (können die anderen, minderwertigeren, jüdischen Stämme nicht ausstehen). Selbstverständlich wollen sie nach Chasarien (in der Ukraine) zurück. Israel ist für sie eine Zwischenstation.

      Türkei: Wie jeder weiß, haben die Türken ein geiles russisches Spielzeug gekauft. Jedoch waren die Türken schlimm! Eben TÜRKISCH! Besser gesagt: Chasarisch-Dönmeh-schlimm. Erdogan ist Dönmeh. Gülen ist Dönmeh. These – Antithese.

      Sie bastelten am Spielzeug herum. Wollten unbedingt wissen, wie es funktioniert. Wer weiß, was sie vorhatten? Das Spielzeug selbst zu produzieren, die Information zu verkaufen oder gar gegen den Spielzeughersteller (später einmal) selbst zu verwenden … ganz genau weiß man das nicht!

      Als sie zum Herz des Spielzeuges vorgedrungen sind … hat es BUUUUMMMM gemacht! Pech gehabt! Jetzt hat das Kind kein Spielzeug mehr … und zu Mami und Papi kann es sich auch nicht beschweren gehen: „Die blöde Puppe ist GANZ von alleine kaputt gegangen!“ Denn in dem Fall gäbe es noch eine Ohrfeige obendrauf …

      Tja, außer Spesen, nichts gewesen!

  56. Nachträglich allen Dörflern meine herzlichen Glückwünsche zum Weihnachtsfest und nun auch für das neue Jahr 2021.
    Besonderen Dank an Russophilus für seinen unermüdlichen Einsatz als „Hausmeister“.

    Rechtzeitig dem „Corona-Hotspot“ Sachsen entrinnend, weil Baden-Württembergs MP Kretzschmann ab 23.12.2020 familiäre Besuche erlaubte, gab es für meine Frau und mich doch noch die Gelegenheit, die Söhne und Enkel in ganzer Runde zu treffen und sich bei Würfel- und Kartenspiel zu freuen, zu streiten und zu vertragen. – Hoffentlich bald wieder?

    Auf der Heimfahrt kam mir der Spruch auf dem Denkmal für die Schlacht bei Breitenfeld im Jahr 1631 wieder in den Sinn:
    „Gustav Adolf, Christ und Held, rettete bei Breitenfeld Glaubensfreiheit für die Welt.“
    Damals siegte der schwedische König an der Spitze eines schwedisch-deutsch-protestantischen Heeres über das kaiserlich-katholische Heer unter Graf Tillys Führung, vier Monate nach der „Magdeburger Hochzeit“, der Zerstörung Magdeburgs, die den Kaiserlichen ebenfalls unter Tilly zugeschrieben wurde.
    Und wo stehen wir heute – angesichts von „Corona“ – mit unserer „Glaubensfreiheit“? Wie in einem Gleichnis für die „Magdeburger Hochzeit“?
    Ganz so schnell, wie wir hoffen, wird die Besserung wohl nicht kommen.
    Zumindest die Völker Indonesiens wissen, dass 400 Jahre nach der Schlacht bei Breitenfeld, also 2031, ein großer indonesischer Herrscher hervor treten wird, der allen Völkerschaften zu neuer Blüte verhilft.
    Und warum sollte das nur dort in Indonesien geschehen?

  57. D&D … eine gedankliche Reise zu Zeiten der Inquisition, als man eltiche tausende Frauen als Hexen verebrannte, und man sich vorsehen musste, was man laut dachte. Gewisse Parallelen sind hier zu entdecken.

    “ Die Hexen-Hysterie (von Amicus Rarus, 23.06.2020)

    Erinnert ihr euch an die Hexenverbrennungen und die Inquisition? Ihr wisst schon, wenn man mit den Leuten darüber spricht, dann sind sie alle verwundert, dass das in einer zivilisierten Gesellschaft der damaligen Zeit stattfinden konnte. Nun, ich habe noch mal ein wenig nachgedacht. Ich weiß, ich sollte das nicht tun, aber es muss sein; über die vielen Debatten, die ich mit verschiedenen Menschen über viele wichtige nationale Themen hatte (wie die Migranten-Invasion, das geplante Massaker an 200 Bären usw.), und internationale Sachen (wie Syrien, Iran, Venezuela, die Novichok-Affäre, Wahleinmischung und vieles andere) und welche Antworten ich bekam. Und dann dachte ich darüber nach, wie solche Debatten vor einigen hundert Jahren abgelaufen wären und ich zu jener Zeit meine üblichen Zweifel geäußert hätte.

    „Weißt du, ich habe meine Zweifel an dieser ganzen Hexen-Hysterie. Ich denke, jemand hat hier Hintergedanken.“

    „Also du kannst doch nicht abstreiten, dass sie den Teufel anbeten und an der Pest, den Missernten und dem ganzen schlechten Wetter Schuld haben.“

    „Kann ich schon abstreiten, denn ich habe keine Beweise dafür gesehen.“

    „Zweifelst du etwa an der Intelligenz der Inquisition in dieser Sache? Willst du uns alle in Gefahr bringen? Wie viel bezahlt dir der Teufel, damit du so etwas zu sagst?“

    „Dir ist doch klar, dass die Existenz der Inquisition irgendwie von dieser Hexenjagd abhängt, da möchte ich doch meinen, dass ihre Berichte etwas einseitig sind, oder?“

    „Ach ja, dann denken die sich das Ganze nur aus, wie? Gott, ihr Verschwörungstheoretiker gebt doch nie auf! Am Ende hat die Inquisition die Pest selbst verursacht, oder? Und die Kirche hat die Trockenheit angeordnet? Mit was für einer Spinnerei kommst du als Nächstes?“

    „Warum ist es eine Verschwörungstheorie, wenn ich doch nur sichergehen will, bevor Tausende Frauen verbrannt werden?“

    „Ich wette, du würdest anders reden, wenn deine Kinder die Pest hätten oder wegen der Missernte verhungern müssten! Ich kann nicht glauben, wie realitätsfremd manche Leute sind! Was braucht es noch, damit du endlich aufwachst und erkennst, dass wir etwas unternehmen müssen?“

    „Alter, ich hasse die Pest und den Hunger genauso wie jeder andere, aber wir sollten echt mehr darüber wissen, bevor wir Schlüsse ziehen und alles auf angebliche Hexen schieben!“

    „Der Geheimdienst der Inquisition sagt, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass es die Hexen waren, und das reicht mir. Und du hast auch keine besseren Informationen, also kannst du nicht behaupten, dass sie nicht schuld sind!“

    „Ich kann’s nicht mit Sicherheit behaupten, aber ich will es zuerst herausfinden!“

    „Dafür ist keine Zeit! Es muss jetzt etwas unternommen werden, denn wir können keine weitere Seuche oder Hungersnot riskieren, zuletzt ist das halbe Dorf ausgelöscht worden. Ihr Hexen-Leugner beleidigt alle, die gestorben sind und ihr solltet euch schämen!“

    „Alternative Forschungen zeigen, dass Ratten die Pest übertragen, keine Hexen!“

    „Das ist nur Propaganda des Teufels, verbreitet von Trollen der Hölle. Du weißt doch, dass der Teufel ein Meister der Desinformation ist! Wo hast du denn diese Meldungen überhaupt her? Sicher nicht aus der Kirche!“

    „Aber könnten wir nicht nachschauen um sicherzugehen, vielleicht sollten wir die Ratten untersuchen?“

    „Da bräuchten wir Tausende von Menschen um diese Ratten zu fangen, und überhaupt sind Ratten eklig, dass möchte keiner machen. Schau, alles andere hat nicht funktioniert. Wir müssen die Hexen jetzt verbrennen! Und jetzt hör auf, den Teufel zu verteidigen, bevor sich die Inquisition um dich kümmert.“

    „Aber…“

    „Nein! Schluss. Hör auf damit.“

    Gefunden auf theblogcat – Link: https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/hexen-hysterie-23-06-2020/

    ps:

    Auf der selben seite gibt es auch einen aktuellen Artikel von F. William Engdahl;
    „Die gefährliche Allianz zwischen Rothschild und dem Vatikan von Franziskus“

    Da gehts um viel Geld – 10,5 Billionen (mit 12 Nullen!) Dollar – und es finden sich altbekannte Namen wieder, wie z.B. den clintons, r. shah (CEO der Rockefeller Foundation), dupont, merck … und natürlich darf der Name rotschild / kissinger nicht fehlen.
    Link: https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/die-gefaehrliche-allianz-22-12-2020/

    1. Nein, mit 9 Nullen. Die „Billionen“ kommen von den angelsachsen. Bei uns sind das „nur“ Milliarden. (Billionen haben wir auch, aber das wären bei den angelsachsen „trillions“).

      1. Die meinen schon die US Trillionen, allein die State Street Corp. verwaltet 2.511Trillionen USD ( also 2.511 Billionen $ in europäischer Schreibweise). Black Rock hat 7.81 “Trillions” unter Vertrag.
        Die geben sich mit Milliarden nicht mehr ab. Wenigstens hat man dann alle großen Verbrecher unter einem Hut und kann die auf ein Mal kassieren. Die Frage ist nur wer traut sich da ran?

            1. Ja stimmt… bei den ganzen Ionen kommt man schnell durcheinander….
              Nichts destotrotz sind das Summen die einem die Sprache verschlagen
              Wird wohl bald in einer Hyperinflation enden…..

    2. TB,…der obige Dialog, wo die Schuld auf die „Hexen“ abgewälzt wird, ist wirklich sehr passend für diese Zeit.
      Ich schätze mal, daß dieser Dialog auch beginnen könnte:
      Ich weiß natürlich zweifellos, daß es Hexen gibt,…..aber könnte es nicht sein, dass…..
      (Natürlich streite ich keinesfalls ab, daß dieses Virus existiert,…aber….- (kommt einem das nicht sehr bekannt vor)
      Man erinnere sich an Peter Scholl Latour, der jeden Dialog, soweit er damals noch ins Fernsehen eingeladen wurde, begann:
      Ja, okay, das läßt sich nicht abstreiten, Sadam Hussein ist ein Schlächter…, aber
      Ja, okay, das läßt sich nicht abstreiten, Ghadaffi ist ein Schlächter, aber
      Ja, okay, das läßt sich nicht abstreiten, Assad ist ein Schlächter
      , aber….
      ohne diese Einleitungsworte wäre er von vornherein ausgezählt worden.

  58. Nochmal zu der Explosion in Beirut diesen jahres, und für diejenigen, die es interessiert; es gibt seit November schon eine visuelle Aufarbeitung der 1. Zustände vor Ort / wie das LAger geführt wurde, 2. den n / was brannte wo zu erst, und dann die genaueren Abläufe dr Explosion, penibelst via mpodernster Technik auseinanderklamüsert und eben dank 3-D minutiös nachvollziehbar gemacht.
    Und wie sich zeigt, hatte Russophilus damals wohl den richtigen Richer; es war zu einem großen Teil der Schlamperei verschuldet – was natürlich für den einen oder anderen „Schelm“ eine offene Einladung gewesen sein könnte.
    Aber nix mit Rakete oder Drohne, alle Zutaten für diese hässliche Sache waren vorhanden!

    Viedeobeschreibung:
    „… am 4. August verwüstete eine Explosion den Hafen von Beirut, wobei mehr als 200 Menschen getötet und mehr als 6.500 weitere verletzt wurden. Forensic Architecture wurde von der ägyptischen Online-Zeitschrift Mada Masr eingeladen, die verfügbaren Open-Source-Informationen, einschließlich Videos, Fotos und Dokumente, zu überprüfen, um eine genaue 3D-Zeitleiste und Modellierung von Ereignissen bereitzustellen.“
    Link: https://invidious.kavin.rocks/watch?v=3s54_MF2XPk

  59. Dies & Das
    Nochmals zum Thema polizei:

    https://staging.constellis.com/who-we-are/global-footprint

    Hahah -vorab: der Link oben ist im öffentlichen Verzeichnis gar nicht zu finden – sondern auf dem (eigentlich bestenfalls gesicherten) „staging-Bereich“, auf dem Sachen/Layouts etc. vor entwickelt werden können … soviel zu deren „Sicherheit“ 😉

    „Constellis“ ist eine Tochter der „Blackwater Security“. Und die haben (auch) einen Vertrag mit „Berlin“. Und scheinen sozusagen der Arbeitgeber des brd-Werkschutzes „POLIZEI“ zu sein. Die eingetragene Wortmarke (im Markenregister) „POLIZEI“ agiert somit im Privatrecht als Firma tätig. Daher werden die auch einen teufel tun und sich mit ihrem Dienstausweis ausweisen. Weil dann jeder polizist privat für seine Maßnahme haftet. Man beachte auch die Dienstkleidung von grün über blau nach schwarz. Ich habe jetzt gerade den Namen der Firma nicht parat, wo die polizei unter blau firmierte …. Constellis hat schwarze Berufskleidung…

    Lustiger weise betreut die amerikanische Firma sogar die Klassenfeinde Russland und China … na wenn es da mal keine Interessenkonflikte gibt … 😉

    Wie dem auch sei. Immer schön nach dem Dienstausweis fragen. Ansonsten ist die Handlung *nicht öffentlich* – privat. Die Person spricht sie im Prinzip sozusagen ***privat*** an. Dies gilt natürlich für alle Institutionen der gesamte brd-Verwaltung.

    Mal ehrlich: Wer lässt sich schon gerne von einem Zimmer anschreiben?!

  60. Erster Beitrag von mir hier, nach jahrelangem Mitlesen:

    Ein Satz, wie:

    „Die Wahrheit (und die Hinwendung zu ihr) mag klein, altbacken und unbedeutend erscheinen neben Milliarden an dollars, Pracht-Palästen, Macht und Titeln … aber sie wiegt weit mehr und sie verbindet uns mit dem Schöpfer.“

    ist DAS Qualitätsmerkmal überhaupt für eine wie immer auch geartete Internet-Präsenz, persönliche Haltung, gesellschaftliche oder politische Bewegung, Gesetzgebung, Kaufvertrag, … oder einfach alles im Leben.

    Für diese Äußerung danke ich.
    Gerade in diesen Zeiten.
    Sie hinterlässt einen wohltueneden Hall.

    Ich bin immer wieder gerne hier Gast.
    Auf dieser Felseninsel in sehr stürmischen Zeiten.

    Erneut meinen Dank.

  61. Pandemievorbereitungen für Russland: Netflix prodizierte 2019 für den russischen Markt einen Thriller über die „Ausbreitung eines neuartige Virus“. Symptome: Husten, Blut spucken…. Also Netflix muss eine Glaskugel haben! Zum Inhalt: „In Moskau wurde ein unbekanntes tödliches Virus entdeckt, das sich schnell zu einer schrecklichen Epidemie entwickelt. Sergey versucht in Begleitung seines neuen Geliebten und ihres autistischen Sohnes sowie seiner Ex-Frau, ihres Sohnes und mehrerer anderer Mitreisender, die sich ihnen angeschlossen haben, über die Grenzen der Quarantäne hinaus zu fliehen. Irgendwo weit weg, auf einer einsamen Insel in Karelien, gibt es ein Jagdschloss, in dem sie alles von vorne anfangen können. Der Weg zu einem neuen Leben wird jedoch nicht einfach sein, da die Helden nicht nur vor einer globalen Katastrophe, sondern auch vor einem persönlichen Familiendrama fliehen.“ https://www.kinopoisk.ru/film/1255117/

    1. Das würde ich nicht überbewerten, solche Geschichten und Filme (und übrigens auch Spiele) gibt es immer wieder und Russland ist bei den Autoren wohl beliebt als Szenario. Nebenbei bemerkt: *Wo* sowas tatsächlich gedreht wird, ist nochmal eine ganz andere Frage.

      1. Der Film wurde wohl für den Export produziert, im Abspann zeigen sie die für Synchronisierung/Vertrieb zuständigen Personen in Brasilien, Polen, usw. Sie mögen Recht haben dass man es nicht überbewerten soll. Trotzdem beweifle ich dass die Schauspieler mit dem heutigen Wissen sich für solch eine Produktion hergeben würden. Bezahlung und internationale Bekanntheit waren sicher verlockend, und auch für Netflix sollte es ein gute Geschäft gewesen sein (relativ niedrige Produktionskosten, dafür attraktives Szenario mit russischen Spezialitäten wie den Seuchenbekämpfungskommandos).

        Auf kinopoisk („Filmsuche“) gibt es bisher eine einizige Rezension, ich hänge sie mal in Übersetzung hier an (da Filme/Kino ein wichtiger Baustein bei der Formung der Zukunft sind):

        „Die Jungs haben definitiv ein Projekt für den Export gemacht und sich dafür am Bodensatz bedient.
        Ich habe drei Folgen von ‚Epidemics‘ gesehen. Es ist eine Schande. Erstens für die verschwendete Zeit. Zweitens für die Einstellung der Macher (des Films) zu dem Land, in welchem sie leben. Es war mir immer unverständlich, warum in russischen Werken, wenn der Charakter ein Intellektueller ist, auf jeden Fall ein schwacher, erbärmlicher. Und wenn eine Person aus dem Volk stammt, ist sie obligatorisch entweder ein Betrunkener oder ein Redneck. Und das ist die Hauptdreifaltigkeit der Charaktere: Schlappschwanz, Vieh und Besoffener. Ihre Frauen erfüllen auch eine Reihe von Klischees: eine hysterische und von der ganzen Welt beleidigte und verworfene Frau mit einem Kind, eine murmelnde Psychologin, die der anderen den elenden Ehemann gestohlen hat. Eine schwangere Instagram-Tussi, die mit einem Vieh verheiratet ist. Eine besorgtes drogen – und alkoholabhängiges 16 – jährige Mädchen, Tochter des Viehs. Im Allgemeinen ist die Beschreibung der Leute des Landes (im Film) sehr unangenehm.

        Kein einziger würdiger Charakter. Alle von ihnen sind erbärmlich, krumm, boshaft. Aber das Hauptübel (im Film) ist der (russische) Staat. (…) Anstatt die Gesunden zu retten, erschießt die Armee alle wahllos. Nach dem Anschauen gab es ein deprimierendes und ekelhaftes Gefühl. Sehen Sie so Ihr Land? Oder wollten Sie wirklich ein Produkt für den Export herstellen und zusätzliches Geld verdienen, um potenziellen Käufern zu zeigen, was sie sehen wollten? Sind die Macher der Serie von so niedrigen, wertlosen und verbitterten Menschen umgeben? Und die Hauptfrage – wenn ein Film in Hollywood gedreht würde und nicht über Russland, sondern über die Vereinigten Staaten – würde jemand jemandem erlauben, so etwas über sein Land zu drehen? Das ist der Unterschied. Obwohl wir gerne über Zensur in Russland und Redefreiheit im Westen schreien, ist in Wirklichkeit alles genau das Gegenteil. Eine solche Serie hätte in den USA niemals das Licht der Welt erblickt. Aber in Russland – bitte. Aber die Autoren der Epidemie berücksichtigen eines nicht – es ist unmöglich, mit Hass und Verachtung für Ihr Land zu leben und zu erwarten, dass es besser wird. Und um ehrlich zu sein, sind diese Klischees über Russland und Russen übel.“
        https://www.kinopoisk.ru/film/1255117/

        Das echte Russland hat die Macher des Films Lügen gestraft: Im Angesicht der Pandemie ist der Staat menschlich und professionell vorgegangen. Es gab kein Chaos und keine Lynchjustiz (wie im Film) auf den Straßen. Und auch die nächste Farbrevolution wird ausfallen, auch wenn das als Dividende solcher zersetzender Produktionen möglicherweise mit einkalkuliert ist (finanziell sollte sich das Projekt sowieso gelohnt haben).

        1. Und: Russland hat den wohl einzigen Impfstoff entwickelt und hergestellt, der zumindest keine schweren Schäden herbeiführt oder gar killt. Der Russe, der diese Rezension geschrieben hat, hat völlig Recht.

          Fairerweise ist anzumerken, dass sich „intellektuelle“ „Künstler“ fast überall in der Welt gegen das eigene Land stellen und es sowie die Bürger darin verachten.

          1. „Fairerweise ist anzumerken, dass sich „intellektuelle“ „Künstler“ fast überall in der Welt gegen das eigene Land stellen und es sowie die Bürger darin verachten.“

            Oh ja!
            Darin sind wir Deutschen vermutlich mit weitem Abstand die Weltmeister!

            Ich warte nur auf den Tag, an dem „Das Boot“ neu verfilmt wird. Sie wissen schon, dieser Film, über die bösen uboot-fahrenden Deutschen Nazis.

            Ich sehe es schon vor mir; In rosa Tüll gekleidete „LEICHT“Matrösen/innen, überall im Boot gendergerechte-Wickeltische und täglich gute Tofu-Gerichte (bzw. taucht man zum Grund, und erntet dort den Algen-Glibber direkt ein).
            Prochnow wird ersetzt durch „ich-kann-kanzler-baerböckin“, oder dem „anton-ich-hab-die-Haare-schön-hofreiter“.
            Auch spielt die lärmende Truppe von rammstein mit, die sorgen gleich für Maschinengeräusche (müssen nicht erst geschminkt werden) und übernehmen jeweils die gespaltene Person, des durchgeknallten Maschinisten – wesewegen das Schiff unsteuerbar wird und schlussendlich absäuft.

            Regie und Musik kommt Seitens hö-hö-höbbächt grönemeyer – dafür übernimmt c.roth seine Rolle – Arbeitstitel lautet; FRAUENQUOTE 2021 – Sicher und kompetent in die (gemachte!) Krise!

        2. @ Радостин

          Ach, ich bitte Sie…Netflix läuft in Russland gerade bei 117.000 Abonnenten und hat Null Einfluss auf irgendwas.

          Dagegen, die alte sowjetische Komödie „Kaukasische Geisel“ wurde bei YT 31 Millionen mal abgerufen.

          Mittlerweile wird als Mittelfinger gegen YT und eine Vorphase zu Rutube die Zwischenlösung angeboten.
          Die Seite https://smotrim.ru/ bietet nach der Registrierung sämtliche Politiksendungen und Shows ohne Werbung an.

          @ Russophilus

          Zu „Russland hat den wohl einzigen Impfstoff entwickelt und hergestellt, der zumindest keine schweren Schäden herbeiführt“

          Streng unter uns 😉
          Der Stoff von Astra-Zeneca, auch Oxford Vakzin benannt, wurde wie der Name sagt an der Oxford Uni entwickelt…und zwar größenteils von russischen Forschern, die dort arbeiten.
          Das Vakzin basiert sich an den gleichen Prinzipien wie die erste Spritze von Sputnik-V, ist aber nicht so wirksam und scheint leicht mit einer heißer Nadel gestrickt zu sein. Gamaleja Institut als Staatsbetrieb hat mehr Erfahrung und ist effizienter und sorgfältiger als ein Forschungsteam mit der kommerziellen Finanzierung.
          Gerade deswegen wird – nach dem Angebot von der Gamaleja Institut – der Stoff mit der zweiten Sputnik-V Spritze vervollständigt und derzeit getestet.

          Leicht OT:
          Wettkampf um Argentinien: Sputnik vs. pfizer+BioNTech.
          Argentinien ist DER Hersteller für die ganze Südamerika, mit sehr guten Produktionskapazitäten und Erfahrungen bei Generika, bei sehr günstigen Preisen.
          Den Todesstoss hat eigentlich der argentinische Vertreter von pfizer selbst gemacht, der im Telefonat mit Journalisten betonte „…sobald ich den Zugang zu Sputnik-Spritze bekomme, lasse ich mich sofort impfen“.

          So wie es aussieht, wird Venezuela im 1. Quartal mit dem Stoff aus der argentinischen Produktion beliefert.

          1. „…sobald ich den Zugang zu Sputnik-Spritze bekomme, lasse ich mich sofort impfen“

            Hahahaha! Wunderbar!

            Nebenbei angemerkt kurz zu Filmen: Ich schaue soweit mir irgend möglich bevorzugt russische Filme an weil sie (selbst die reinen Unterhaltungsfilmchen/Serien) *weitaus weniger geistlos und primitiv* sind als der werte-westliche Dreck, besonders und am schlimmsten der ami Müll.

  62. Als erster Staat auf dem Planeten hat Serbien sowohl den ami-Dreck (von Pifzer) als auch Sputnik V zugelassen. Der gemeine Bürger kann sich ab Januar aussuchen … Gleichfalls im Januar soll der chinesische Impfstoff (samt zugehöriger Dokumentation) eintreffen.

    Es gibt keinen Impfzwang (würde in Serbien gar nicht gehen … alles, was mit ZWANG verbunden ist, ist verdammt schwer durchzusetzen … vielmehr: gar nicht).

  63. Neues aus den Ver*unreinigten* Staaten;

    „Trumps Team versucht, die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs des Bundesstaates vom Dezember anzufechten. Das Gremium hat sich nicht auf die Seite des amtierenden Präsidenten gestellt. Vier der sieben Richter sprachen sich gegen Trump aus. Sie glauben, dass die Klage unseriös war und zu spät eingereicht wurde.“

    Habe es zunächst auf 8kun gelesen und fand danach eine Seite auf deutsch; https://de.news-front.info/2020/12/30/trumps-anwalte-forderten-eine-uberprufung-der-wahlergebnisse-in-wisconsin/

    Damit dürfte so langsam klar sein, wo die „ehrenwerten Richter“ stehen, welches Urteil zu erwarten wäre, wenn eine Klage zugelassen würde, und wohin sich Joe Sixpack sein „and justice for all“ hinstecken kann!
    Es geht die Aussage um, daß Pence die Sache in dem Sinne noch kippen könnte, daß er die Wahl selbst nicht anerkennt … Nun, wenn w.barr schon ein Pokerface hatte, dann ist der Vize-Pence ein wandeldendes Stillleben in 3-D (für mich zumindest).
    Wenigstens traue ich ihm weniger über den Weg, als ich barr getraut hatte, zumal seine „farblose“ und sehr zurückhaltende Art es einem sehr schwer macht, den Typ richtig einzuordnen.
    Möglicherweise (aber das ist nur Spekulatius) will man ja – neben dem Wahlbetrug – auch den OG vorführen und zeigen, daß dieses „Gerichtssystem“ (neben dem Medien-Parteien-big-tech-pharma-usw-Klüngel.) durch & durch mit korrupt ist und ebenso abgeschafft, bzw. ersetzt gehört. Die Richter, die Trump während seiner Amtszeit eingesetzt hat, haben während der letzten Monate die Füße still gehalten, zum Teil & teilweise mitgespielt, aber eben auch zugeschaut, und es könnte wohl keine besseren Zeugen geben, als geständige Mittäter (oder zumindest „Insider“)?!

    Wenn ich jetzt berücksichtige, daß die Patrioten nicht nur einzelne Player an den Eiern packen wollen, sondern ein *vielschichtiges* Verbrecher-System aus verzweigten Steuerungs- Bereichen (inkl. korrupter Rechtssprechung), dann macht dieses Vorgehen schon irgendwo einen Sinn. So gesehen, hätte man am 20. Januar dann den Dieb dabei auch 100% wasserdicht erwischt, wie er die heilige Coro.. ähhh…, ich meine natürlich Krone , bzw. den Thron stehlen wollte.
    Im Sinne einer solchen Gerichtsbarkeit – wie in den verunreinigten Staaten vorhanden, dürfte dies zusätzlich dabei helfen, ein möglichst hohes Urteil / harte Strafen zu erwirken?!
    Vor einem Militärgericht verhandelt, könnte ich mir auch Urteile vorstellen, die wirklich knackig und „nachhaltig“ wirken?!

    Wie auch immer, Trump hat seine Wähler dazu aufgerufen, am 6. Januar nach Washington zu kommen. Hoch wahrscheinlich sind die Menschen dann immer noch so massiv zu mobilisieren, wie sie es auf den vielen dutzenden Rallys in der letzten Zeit waren und stärken Trump den Rücken … denn in seiner Umgebung – so viel dürfte inzwischen auch klar sein – wimmelt es nur so von U-booten, Verrätern und Korruption!
    Zumindest hege ich keinerlei Hoffnungen mehr darauf, daß die Sache noch anders zu bereinigen wäre, als oben beschrieben.

    Man mag sagen; Trump & seine Leute seien zu zimperlich, zu abwartend, zu deffensiv. Ja, das stimmt wohl, wenn man es einseitig betrachtet. Manche fordern mehr Offensive, erwarten mehr Dies, und hoffen mehr Das. Ja, das tue ich auch (aus meiner persönlichen Erwartungshaltung heraus) und ich finde es nach wie vor zum Kotzen, wieviele Opfer man dafür in Kauf nimmt / nehmen muss. Aber man kann es eben auch anders betrachten.
    Wohlgemerkt, als ein deutsch/europäisch geprägter Geist mag das oben beschriebene Gedankenkonstrukt mehr als wakelig erscheinen, zumal wir hier bei uns in D ja auch noch ganz andere Belastungen zu ertragen haben (wie jetzt z.B. die lokalen Ausgangssprerren) – das Jahr 2020 hat uns Deutschen gezeigt, wie weit die „Macht des Volkes“ reicht, wohin die Reise geht und daß jeder Aufstand niedergeprügelt wird! Aber für Amiland allein- und durch die Brille eines Amis geschaut- mag das schon aufgehen, denn da sehen die Realitäten vielleicht nicht völlig, aber doch in weiten Teilen *grundsätzlich* anders aus, als bei uns.

    Fall hier Amis mitlesen; ich wünsche euch jedenfalls einen guten Rutsch, verschafft euch – gerne auch blutig! – Gerechtigkeit und hängt die Saubande hoch genug auf, damit sie auch aus der Ferne gut zu sehen sind.
    Ich drücke euch dabei alle Daumen, und denkt bitte daran, daß in eurer Besatzungszone Deutschland auch noch jede Menge Verbrecher frei herumlaufen, die gehören ebenfalls WEG!

    Achja … und zündet die eine oder andere Rakete für uns mit – denn wir dürfen ja nicht. (Was ich übrigens nicht schlimm finde, die Vögel und andere Viecherl, werden es bestimmt sehr zu schätzen wissen, daß diese dämliche Böllerei mal aussetzt!)

    Auch dem Dorf + Russophilus wünsche ich schonmal vorab einen guten Rutsch ins hoffentlich besser werdende Jahr 2021!

  64. Möchte auf folgendes Video aufmerksam machen:
    „Paul Schreyer Pandemie-Planspiele – Vorbereitung
    einer neuen Ära“ ( Dauer eine Stunde)
    https://dein.tube/watch/sxYA8CYz8QifLxC

    Schreyer blickt 30 Jahre zurück und zeigt einen Weg auf,
    samt seinen Planspielen, Übungen und Köpfen, der bei
    dem mündet, was ‚auch die Völker nun üben‘.

    Bei etwa Minute 52 wird (zudem) vorgetragen, was sich
    September 2019 auf dem Weltfinanzmarkt ereignete,
    samt den finanztechnischen Reaktionen. Dann kommt,
    was uns allen hier zur Genüge bekannt ist: Event 201, …

    1. @abundzu,

      vielen lieben Dank für dieses interessante Video.

      Ja, höchste Zeit für Corona, nicht nur für die US Wahl, Markus Krall, Norbert Häring und alle anderen Teilnehmer der damaligen KenFM Positionen Sendung (20 – der große Finanzcrash – Das Ende der Demokratie) waren sich ja einig, das dem Finanzsystem 2020 (ab September) die Luft ausgeht.

      Interessantes Detail am Rande (ab Minute 38) Jaques Attali – Berater von Mitterrand und Entdecker von Macron. Der französische Kissinger? Jedenfalls irrlichtert er genau so herum wie das original:

      2009 sagt Attali:
      „Die Geschichte lehrt uns, das sich die Menschheit nur dann signifikant weiterentwickelt, wenn sie wirklich Angst hat… Die beginnende Pandemie [Schweinegrippe 2009 ist gemeint] könnte eine dieser strukturierenden Ängste auslösen. Dann werden wir viel schneller als es allein aus wirtschaftlichen Gründen möglich gewesen wäre, die Grundlagen für eine echte Weltregierung schaffen können.“

      Hmm… China sitzt bei den Übungen immer mit am Spieltisch.

      Ich denke das ist so ähnlich zu sehen wie die Türkei in der Nato: Bin ich erst einmal draußen, bekomme ich nichts mehr mit.

  65. Und es ist so weit
    In Schweiz ist ein Mensch gestorben, nachdem er sich geimpft hat. Und? Interessiert kaum jemandem. Kurze Info von Swissmed und morgen ist Sache vergessen. Keine wird deswegen auf Impfung verzichten. Genau wie ich voraussagte.

    1. Ähm, ich weiss, ich störe damit Ihre wilden Projektionen, aber allen verfügbaren Daten zufolge will sich die Mehrheit der Europäer *nicht* impfen lassen. Das gilt übrigens ähnlich auch für Ärzte.

      1. @Russophilus.
        „… will sich die Mehrheit der Europäer *nicht* impfen lassen. Das gilt übrigens ähnlich auch für Ärzte.“

        Das ist in der Tat korrekt. Speziell das Arzt-Sein ist ontogenetisch von echtem Denkvermögen geprägt. Ist es nicht (mehr) vorhanden, wird die Definition des Arztes nicht erfüllt. Dann handelt es sich also, wie ich stets gerne anmerke, nicht mehr um Ärzte, sondern günstigstenfalls um Mediziner („Telefonbuchauswendiglerner“) und/oder um entseelte Funktionäre.

        Die gute Nachricht zuletzt. In meinem beruflichen Umfeld (Intensivtherapie) hat sich auf einer ausgehängten Impf-Liste sage und schreibe **NIEMAND** eingetragen. Und das sind beileibe nicht die klassischen Impfgegner.

        Das gibt mir Hoffnung und das ist auch durch (sicher denkbare) Repressalien nicht mehr ungeschehen zu machen.

        1. Noch ein kleiner Nachtrag zur Frage: Lasse ich mich impfen?

          Hoher Intellekt macht nicht automatisch weise, er schützt vor Torheit nicht.
          Im Herzen eines Toren hört man ihn sprechen: „Es ist kein Gott.“
          Hingegen das Erkennen von Gott, ist der Weisheit Anfang.

          Ein gesundes neues Jahr.

    2. @ Zgvaca
      Genau wie ich voraussagte….?
      Nun, in Berlin war gestern zu lesen, dass eine Impfstation dicht gemacht hat mangels Nachfrage . Ärzte und Pflegepersonal sind halt nicht so blöd wie ein Bankkaufmann, der im Arsch der Pharma-lobby steckt.
      Dazu ihrer Propheterei, man sollte sich schon ausführlich informieren, bevor man hier Stuss verbreitet.

      1. alexender
        Haben die Menschen aufgehört sich zu Impfen wegen Töte Frau in CH oder weil sie an einen schnellgebastellten Impfstoff nicht glauben? Wie viel von ihnen hat gehört über eine Pflegerin welche nach Impfung verschwunden ist?
        Ich bin immer noch Meinung, dass unsere Argumentation gegen Impfung solte fachlich bleiben, statt sich Tratschseite widmen.
        In CH ist gestorbene Probant heute gar keine Thema mehr.

          1. @Russophilus–Die Feiertage als Impfstart bei den Hilflosesten beweist alles.

            So das Interview eines Anwaltes (Mitglied bei Anwälte für Aufklärung), der hauptsächlich mit der Betreuung von Alten/Hilflosen beauftragt ist und kurz vor Weihnachten mit dem RKI Formular konfrontiert wurde, dass mit dem mRNA impfstoff eh alles in Ordnung sei und er der Impfung zustimmen solle .

            Er hat angefressen ob der Frist reagiert, allen ein STOP befohlen, mit Gegenklagen und Haftung gedroht (zumal er als zuständiger Betreuer, aber Nichtmediziner ,nicht mal die Hausärzte in dieser Zeit erreicht um Gefahren abzuklären) ist jedoch dem Original PFIZER- Beipacktext gefolgt (noch für die Amis und deren FDA geschrieben) und hat sehr wohl gefunden, dass diese für die erst 1. Impfung die klinische Studie noch nicht abgeschlossen haben.
            Während RKI schon alles geklärt findet

            Er lobt PFIZER als ehrlich, die unsrigen sind aber eine Schweinebande, die die Haftung an vertrottelte Ärzt
            (Sind ja gesetzlich verpflichtet, vor der Impfung über Nutzen + GEFAHREN aufzuklären) und unachtsame Betreuer untert Druck abzuschieben.

            Meine Familie ist ja recht gefestigt, aber meine Frau wäre wohl auch als gerichtlich bestellte Sachwalterin ihrer Oma, die bis zum Tod,zuletzt in totaler Demenz bei uns lebte, unter Druck geraten.

            Plötzlich steht der Burschi(BK) und sein Kurti (Gesundheitsminister)mit Fernsehteam und angelernten Fleischhackern als Impfteam vor der Tür und will die arma Oma vor Covid retten

            Und du schmeißt alle raus und bist im Fernsehen schuld, weil sie mit über 90 stirbt.

            Eine irre Schweinebande, wie ich es mir nie vorstellen hätte können. Ein Crash ala 2008/09 zum Quadrat ja, aber ein harmoses Schnupfenviecherl, wie es sie schon seit Anbeginn der Zeiten gibt, hätte ich nicht erträumen können. (Vielleicht muss dafür die anzahl der Großstädter eine kritiche Masse überschritten haben?)

            Auf dem verruchten Kanal am 27.12. unter

            „Droht ein Impf Skandal? Werden Alten- und Pflegeheime überrumpelt?“
            Ergänzung:
            In Deutschland sollen am Sonntag, den 27.12.2020 die Impfungen gegen Covid19 in Alten- und Pflegeheimen beginnen. Wieso an einem Sonntag, wo bekanntlich viel weniger Ärzte und Pflegepersonal im Dienst sind? Was steckt dahinter? Wer fängt die alten Menschen bei akuten Impfreaktionen an einem Sonntag auf?

            Quelle:
            – Klagepaten TV https://tinyurl.com/yay3efpk
            – Pfizer Beipackzettel (PDF) https://tinyurl.com/yd5t6sw7
            – Generator: Widerspruch zur Impfung im Alten- oder Pflegeheim https://tinyurl.com/yckh3wkg

            mfg
            vom Bergvolk

            1. Ihr „Problem“ – das die politster Bande nicht hat – ist, dass Sie ein Mensch sind und menschlich.

              Aus Sicht der politster aber sind Alte und Kinder *ideal*. Warum?
              – Weil man mit dem Impf-Dreck frühzeitig ans Erb-Material kommt
              – Weil man bei Alten die bequeme Ausrede hat „der/die ist *wegen dem Alter* gestorben, nicht wegen dem Impf-Dreck.
              – Weil man so Masse/große Zahlen schafft – und das ist ein recht zuverlässiges Überzeugungs-Mittel für die nächste fällige Gruppe, jene, die nicht prinzipiell misstrauisch gegenüber „Impfungen“ sind, aber erst etwas „Sicherheit“ wollen. Und genau die wird man denen mit „Es sind bereits [möglichst große Zahl] von kleinen Kindern bis hin zu Greisen geimpft worden und alles ist super“ (die Ermordeten kann man ja heraus rechnen/weg lügen).
              Und wenn auch die große Gruppe der Zögerlichen „geimpft“ ist, dann kann man die „Impf“-Gegner klein reden und erst als Unvernünftige und Verschwörungs-Theoretiker hinstellen und später als Volks-Gefährder (was früher oder später in Zwangs-„Impfungen“ mündet).

              Wen man mMn wirklich „impfen“ sollte, sind die politster und medien-Lügenmäuler und Trompeten. Vorzugsweise mit Kaliber 9mm. Und diese Impfung wäre auch wirklich gut fürs Volk.

              1. Schon, @Russophilus– aber wenn ich ein Schweinehund wäre, dann wäre ich ein guter (gestaltender, beeinflußender, konzipierender, mit eigenen Worten agierender Schweinehund) also wenigstens die rechte Hand der rechten Hand von Kissinger.

                Nicht so emporgekrochene, geschleimte Politsterschweinehunde, die ohne ein Rudel Berater und Spindoktoren nichts zusammen bringen.

                Ich hätte den Ehrgeiz, die Berater zu übertrumpfen und zu zeigen, dass ich der bessere Schweinehund bin und würde mich in Grund und Boden schämen, dass ich – stand alone- nicht mal zu einem richtigen Schweinehund fähig bin.

                Anm.:Als die große Voest zerlegt und wir -Bergbauausrüster zum Verkauf gesetzlich anstanden, glaubte mein Vorstand, einen Berater (A.T Kearney wars glaube ich) für einen Strategiecheck zu engagieren-
                Hat mich geärgert, weil ich als in der Ehre getroffener Stratege diese Laientruppe füttern musste und als die dann in der Aufsichtsratssitzung Bericht erstatteten, habe ich sie als Protokollführer zerlegt

                (Anm.: nach der ersten AR als ausgegliedert Ges. mit dem Hausjuristen, der kein Protokoll zustande brachte, hatte ich nicht nur den Zusatzjob für die AR die Unterlagen zu erstellen, sondern auch zu protokollieren- genauso wie bei den Beiratssitzungen der Töchter. Ich habe mich nicht gewehrt, verbesserte das schließlich die Relevanz meiner Planungen).

                Natürlich hatte ich als Protokollführer nicht mit zu diskutieren, doch ein paar „Verständnisfragen fürs Protokoll“ brachten AT Kearney so ins Schwimmen, dass der AR- Vorsitzende sie hinauswarf, bis sie „ihre Hausaufgaben gemacht haben“..(Natürlich kannte ermeine Funktion+Fähigkeiten als Stratege)

                Natürlich ich ich ein guter Mensch- aber wäre ich ein Sauhund verlangte schon meine Arbeitsethik ein richtig „guter“ Sauhund zu sein und kein erbärmliches Würstel.

                Ich hoffe das verschärft Ihren Eindruck von mir

                mfg
                vom Bergvolk

                1. (freundlich grinsend) Das, Lieber, Ausnahmsweise, war nicht nötig, Ich habe, so scheint mir, ein Bild von Ihnen, das weder sehr verschwommen noch weit daneben ist. Zumal ich ein paar der Wurschtln in Österreich kenne sowie auch die Art, wie man bei euch in den oberen Etagen (häufig und typisch) agiert. Hätten sie gekonnt und gedurft, hätte mich der Vorstand der ziemlich herunter gewirtschafteten Firma in Linz damals nach 10 Minuten vor die Tür gesetzt, nicht weil ich Pefke-mäßig auftrat (tat ich nicht), sondern weil ich nicht nur Fragen stellte, die die Wunden trafen, sondern auch die Frage, warum sie zu glauben schienen, dass „einfach weiter wie gehabt“ funktionieren würde. Wären wir beide uns persönlich begegnet, Schweinehund oder nicht, hätte ich sie wohl sofort „gerochen“ und mich gefreut, so einen gefunden zu haben.

                  Grüßens bittschön Ihre Frauen, Katzen, die andern Viecherln und den Wald von mir.

              2. @Russophilus
                Danke für Ihren schwarzen Humor: “ Vorzugsweise mit Kaliber 9mm.“ Aber dann auch nicht intramuskulär (wie bei Covid), sonder hoch intrathekal – schafft (für eine Weile) beste Möglichkeiten zum stillen Nachdenken und Zuhören, denjenigen, denen man Schlimmes angetan hat.

      2. Über die vorübergehende Schließung des Berliner Impf-Zentrums wurde sogar 20:00 in der „Tagesschau“ berichtet. Allerdings verbarg man da den Mangel an Impf-Willigen hinter fehlendem Nachschub an Impf-Stoff, dessen Nachlieferung erst für die zweite Januar-Woche angekündigt war. Streit und Miss-Stimmung zwischen Bund und Ländern deswegen. Inzwischen verspricht das Bundesgesundheits-Ministerium für den 8. Januar schnellere Nachlieferungen.
        So bekommt medial die negative Faktenlage im Handumdrehen ein positives öffentliches Outfit.

Kommentare sind geschlossen.