Dies und Das – Ein nützliches Virus?

Die amis stehen kurz davor, einen Friedensvertrag mit den taliban zu unterzeichnen. Und noch lustiger: Sie sind mächtig stolz darauf und pompeio erzählt mit stolz-geschwellter Brust, was für ein toller Erfolg das sei.
Nur kurz zur Erinnerung: Das „Nein, fickt euch!“ der taliban seinerzeit auf dem Petersberg bei Bonn war der Grund dafür, Afghanistan zu überfallen. 9/11 war nur der Vorwand. Ich erinnere mich noch gut, wie ein Teilnehmer der Verhandlungen damals berichtete, man habe den taliban klargemacht, dass sie entweder haufenweise Gold bekommen können (für die von den amis gewünschte pipeline) oder aber haufenweise Bomben.
„Glorreich“ war der Krieg nie, ausser in Masturbations-Broschüren der amis; genau genommen war es nicht einmal ein Krieg sondern viel mehr ein Überfall einer reichen, großen und hochgerüsteten Nation auf ein (vergleichsweise) kleines, armes Land, das kaum mehr als Ziegenhirten mit Kalaschnikows hatte.

Nun aber, da die amis stolz sind auf einen Friedensvertrag, den sie offensichtlich *brauchen*, ist es peinlich offensichtlich: Das oh so tolle supremacy superiority „beste Militär der Welt“(ami Eigenlob) hat erbärmlich verloren gegen die Ziegenhirten mit Kalaschnikows. Und mit erbärmlich meine ich „um Dimensionen schmachvoller als die Russen seinerzeit“ (als die amis die taliban aus- und hochrüsteten).
So viel zum Witz nicht der Woche sondern zweier Jahrzehnte. „Bestes Militär der Welt“? Aha.

Nun zu Hessen.

Ich habe dazu nur wenig zu sagen, weil ich mich weigere, mich dem Tross der privaten Bürger-Detektive anzuschließen, aber auch, weil das gar nicht die Ebene ist, um die es geht.

Fakt ist, dass da ein irres Dreckvieh mit dem Auto auf Kinder zugehalten hat. Auf Kinder!

Ja, es gibt Indizien, die dafür sprechen, dass das Dreckvieh *kein* Bio-deutscher war. Insbesondere die Formulierung „deutscher Staatsbürger“ deutet in diese Richtung. Wirkliche deutsche werden bei sowas nämlich schlicht „deutscher“ genannt plus Vornamen plus Anfangs-Buchstaben des Nachnamens.

Nur: Es ist letztlich egal, ob das ein türke war, ein kurde, ein Neger, ein antifa oder ein angeblicher oder wirklicher deutscher Rechter. Entscheidend ist etwas anderes, nämlich dass a) seit etwa 5 Jahren überbordend, haltlos und gegen immer größere Teile des Volkes gehetzt und hasserfüllt angegangen wird und dass b) seit etwa 5 Jahren unsere Gesellschaft immer weniger unsere Gesellschaft und dafür immer absurder, verrotteter und zersetzter ist. Heute geschehen in diesem Land allwöchentlich und zunehmend „normal“ Dinge, die noch vor 20 Jahren kaum auch nur jährlich vorstellbar waren.

Die in einer nicht völlig verrotteten Gesellschaft unvorstellbare Untat von Hessen ist im Grunde nur die aktuellere Version von Hanau. Das merkel regime hat aus unserem Land ein mörderisches Irrenhaus gemacht, in dem fast schon alltäglich das Unvorstellbare nicht nur vorstellbar ist sondern *real stattfindet*.

(Nicht wirklich) seltsamerweise findet das in – nicht mehr wirklich – unserem Land zwar schlimmer und massiver statt als anderswo, aber im Grunde ist die gesamte werte-westliche Welt von ähnlichen Phänomenen gepeinigt. In frankreich sind es mehr die Kirchen und alles, was auch nur vage christlich ist, in england ist es ein „islamisten missbrauchen minderjährige weisse Mädchen und zwingen sie auf den Strich“, aber das ist im Grunde das selbe, nur in etwas anderer Ausprägung. Zu idiotistan muss ich wohl nichts weiter sagen; die haben es nicht mehr weit zum Bürgerkrieg. Allerdings haben die auch Patrioten und zwar bewaffnete.

Und überall taucht eine besonders widerwärtige Fresse auf und spielt, nicht mal sonderlich verdeckt übrigens, eine zentrale Rolle: soros. Seltsam, dass man hierher kommen muss, um das zu lesen. Eigentlich sollte das doch in jeder Zeitung stehen.

Und noch ein Phänomen ist häufig zu beobachten, bzw. kommt recht bald heraus: Die Täter waren den Behörden schon lange bekannt. Ich mag mich irren, aber ich deute diese Art „Zufall“ anders, nämlich so, dass da gezielt „geeignet“ Auffällige heraus gepickt, „programmiert und losgeschickt werden. Und Nein, diese Deutung ist *nicht* befremdlich oder gar irre in einem Staat, in dem das regime *offen und alltäglich* aufs Grundgesetz und seine Bürger scheisst.

Von all dem ist es in gewisser Weise nur ein kleiner Schritt zum Haupt-Thema von heute: Covid-19.

„Covid ist eine Biowaffe!“ „Von den Chinesen!“ „Von den amis!“ „Nein, Covid ist nur gehypte Grippe!“ „Aus einem Biowaffen-Labor kommt Covid-19!“ „Nein, von einem wet market!“ Usw, usw, usw.
Man kann wirklich so ziemlich alles zu Covid-19 hören, sehen und lesen; da ist für jeden und jede Spielart von Konspirations-Aufklärern etwas dabei.
Nur eines hört, liest und sieht man nicht: Eine seriöse und klare Ansage. Erstaunlich, da doch zumindest die werte-westlichen Länder ziemlich alle Paragraphen in ihren Verfassungen haben, von wegen dem Recht der Bürger auf seriöse und objektive Information, lalala. Mancher erinnert sich vielleicht noch: „demokratie“, „rechtsstaat“, „Informationspflicht des Staates“, etc.

Als ich vor einer Weile etwas zum Virus schrieb, habe ich mich nicht dazu geäussert und sogar ausdrücklich gesagt, dass solche Analysen Zeit brauchen und nicht über Nacht zu erledigen sind.
Nun aber hatten sie Zeit, all die Regierungen, die medien, die Wissenschaftler und „Wissenschaftler“ … und … es herrscht noch immer keine Klarheit.
Schlimmer noch: Statt Klarheit und brauchbaren Schutz- und Lösungs-Konzepten breitet sich Panik aus. 2 Tote bereits in Italien! Nein, 5! Nein, schon 7, etc.

Und dann kam gestern noch die (hierzulande wohl weithin unbemerkte/nicht verfügbare) Meldung aus den usppa, der Präsident sei „furious“ (~ kotzesauer, tobsüchtig) weil, man staune, die zuständige ami Behörde, ohne ihn zu informieren, beschlossen habe, Dutzende amis von dem vor Japan ankernden Kreuzfahrt-Schiff zu holen und nachhause zu fliegen. Wohlgemerkt: Es war bekannt, dass einige von denen sich infiziert haben. Auch bemerkenswert: Die Tests (vor dem Abflug) sollen oberflächlich und unbrauchbar gewesen sein und einige seien gar nicht getestet worden.
Aber, keine Sorge, alle Passagiere haben zugestimmt, sich 14 Tage in Quarantäne zu begeben.

Das war der Punkt, an dem ich sagte „es reicht! Ihr habt uns genug Unsinn erzählt“.

Erstmal: Achtet immer auf die Formulierungen bei solchen Meldungen und amtlichen Erklärungen. Die Eingeflogenen haben (laut offizieller(?) Erklärung) alle *zugesagt*, sich 14 Tage in Quarantäne zu begeben. Das ist *nicht dasselbe* wie „alle *werden* 14 Tage …“. Und bitte: „Zustimmung“? Erweist uns doch wenigstens den Respekt, uns nicht wie *dumme Idioten* zu verarschen! Wer schon mal Planungen einer Regierung zu Epidemien gelesen hat, der weiss, dass in keinem all der oh so wunderbaren „demokratie, Menschenrechte, lalala“ Länder Zustimmung erforderlich ist. Da wird Quarantäne angeordnet und fertig. Keine Diskussion, keine Rechtsmittel. Da gehorcht man freiwillig oder es wird erzeungen und basta.

Warum also faseln die von „Zustimmung“? Ganz einfach: Weil es bei der „Meldung“ *nicht* um Informieren geht sondern um das, was neu-deutsch gerne „PsyOp“ genannt wird. Es ging dabei darum, den amis etwas ins Hirn zu hämmern.

Die ganze Covid-19 Kiste riecht gewaltig nach einer Operation. Nur wozu?

Nein, *nicht* um die Chinesen auszurotten. Wäre das der Fall, dann würden wir nämlich inzwischen Abermillionen tote Chinesen sehen und nicht eine „Pandemie!!!“ mit einer Ansteckungs- und Sterblichkeitsrate, die größenordnungsmäßig im Bereich einer normalen Feld, Wald, Wiesen-Grippe liegen. Und *ja* ihr könnt sicher sein, dass (nicht nur) die amis Biowaffen in ihren Giftschränken haben, die in einer extrem dicht besiedelten Großstadt mit ca. 10 Mio Einwohnern (um die 20 Mio inkl. Großstadt-Region) binnen einer Woche 80+% Tote produzieren. Erinnert euch an das Zitat von neulich (vom pentagon). Das war von vor ca 70 Jahren!

Also doch nur eine relativ ungefährliche Grippe-Variante? Möglich. Aber das ist nicht wichtig, weil – erinnert euch an die Grundregeln, die wir hier wieder und wieder durchgekaut haben – die „Realität“ für uns (die wir nicht in Wuhan und keine Virenspezialisten sind) das ist, was wir glauben. *Darauf* baut das gesamte (nicht nur) werte-westliche System auf! Das ist einer der absoluten Grundpfeiler. Oder anders ausgedrückt, wie ich gerade neulich schrieb, die Realität (für uns) ist das, was die Mittelsmänner uns vorsetzen.

Die Mittelsmänner (zumindest die höheren) *wissen*, dass Panik – üblicherweise – *nicht* in ihrem Interesse ist. Dasselbe gilt für politster (nur eine andere Sorte von Mittelsmännern). Und doch ist Panik, genau genommen sogar Panikmache(!), genau das, was sie betreiben. *Deshalb* lesen wir überall *unterschiedliche* Meldungen. Weil man nämlich, wenn man lauter unterschiedliche „Informationen“ hat, *gar keine* Information hat und also in einer angespannten und besorgten Stimmung ist. Entsprechend sind z.B. Atemschutz-Masken kaum noch erhältlich.

Ist das nicht erstaunlich? All die tollen werte-westlichen Staaten mit all ihren Laboren und Einrichtungen, für die wir Jahr für Jahr Abermillionen bezahlen, haben keine klare und vernünftige Ansage. Erstaunlich.

Also schauen und analysieren wir mal weiter …

*Wo* treibt Covid-19 sein Unwesen? Primär in Regionen, die durch eines von 2 Merkmalen gekennzeichnet sind: a) sie fallen in die chinesische Interessensphäre und/oder b) sie sind werte-westlich.

Hier ist eine aktuelle Weltkarte
24. Feb. 2020

Hier dieselbe Karte vom 30. Januar
30. Jan 2020

Und hier vom 24. Januar
24. Jan 2020

Diese letzte Karte ist die erste des „eu-ropäischen Zentrums für Krankheits Verhütung und Kontrolle“, die verfügbar war. Seither sind ziemlich genau 4 Wochen vergangen.

Schauen wir uns mal den wohl wichtigsten Verbreitungsweg an, Flugverkehr. In einem Zeitraum von 4 Wochen fliegen zwischen 12 und 15 Millionen Passagieren weltweit auf internationalen Strecken. Dazu kommen noch die nationalen; da fliegen alleine im Luftraum der usppa um die 2 Mio. Passagiere täglich (also locker 50+ Mio in 4 Wochen). *Die* zwei Großregionen, von und zu (und in) denen die mit Abstand meisten Passagiere fliegen, sind usppa und eu-ropa. Hat da wirklich noch jemand Fragen zur Verbreitung von Covid-19, zumal die Tests zwischen „gar nicht“ und „mal mit einer Infrarot-Kamera draufhalten“ liegen.

Stand gestern waren weltweit nicht ganz 80.000 Fälle Covid-Fälle gemeldet. Ich habe mal die Ansteckungsrate ausgerechnet, also wieviele neue Fälle täglich dazu kommen müssen, um innerhalb von 4 Wochen auf 80.000 Fälle zu kommen. Das Ergebnis: Knapp unter 16%.
Es gab bisher 2618 Tote. Das entspricht einer Sterblichkeits_Rate von ca. 3,27%.

Nun mag man diskutieren, ob diese Zahlen stimmen, zumal ja Gerüchte kursieren, die chinesischen Behörden würden heftig tricksen; ich persönlich gebe wenig auf diese Gerüchte, weil sie hauptsächlich aus den usppa kommen, aber auch weil solche Schwindeleien ziemlich genau null Chancen haben, nicht entdeckt zu werden.
Vor allem aber sind die medien die dimensional schlimmeren Lügner und Trickser.

So, nun machen wir mal eine Rechnung und schauen uns die Länder mit den Fallzahlen, Todeszahlen und Sterblichkeitsraten an:

Land Infizierte Tote Todesrate %
China 77253 2595 3,36
(Hubei 64287)
Süd-korea 763 7 0,92
Japan 144 1 0,69
Singapore 89 0 0
Iran 43 8 18,6%
Thailand 35 0 0
Taiwan 28 1 3,57
Malaysia 22 0 0
Vietnam 16 0 0
UAE 13 0 0
Italy 132 2 1,5
Germany 16 0 0
uk 13 0 0
France 12 1 0
usppa 35 0 0
Australia 22 0 0
Andere 691 3 0,43

(Anm.: 1) „Andere“ ist anscheinend „keinem Kontinent zugeordnet“
2) In der Provinz Hubei alleine sind 83% aller chin. Infizierten).

Die Zahlen der Infizierten und der Toten kommen von offiziellen Quellen. Die Sterblichkeitsrate, die doch wohl jeden interessiert, musste ich selbst berechnen. Seltsam.

Merkt ihr etwas? Die Sterblichkeitsrate im Iran ist extrem hoch, mehr als die 10-fache von Italien. Der Grund dürfte in 2 Faktoren liegen, nämlich relativ engen Beziehungen mit China und – Dank akut krimineller werte-westlicher Sanktionen – schlimmer Mangel an Medizin-Technik und Medikamenten.

Zweitens ist die Verteilung der Sterblichkeitsrate *sehr interessant*.
In China und taiwan (genetisch praktisch dasselbe) ist sie *signifikant* höher als in Süd-korea und japan, die beide ami Kolonien sind (und genetisch anders als China). Das mit Italien halte ich für einen „Ausrutscher“; das dürfte mit nicht genetischen Umständen erklärbar sein (vielleicht weiss ja einer unser Dörfler Näheres zu den italienischen Fällen?).

Anders ausgedrückt: Wir haben es wahrscheinlich, die Daten legen das drängend nahe, tatsächlich mit einer Bio-Waffe zu tun und zwar mit einer besonders widerwärtigen, nämlich einer genetisch auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnittenen. Ich vermute stark, dass es für fachkundige Interessierte äusserst interessant sein dürfte, eine Karte Chinas zur Covid-Verbreitung unter Berücksichtigung der Sterblichkeitsrate über eine Karte der in den diversen Regionen vorherrschenden genetischen Muster zu legen.
In diesem Zusammenhang sei ausdrücklich angemerkt, dass die amis seit Jahren ausgedehnte Projekte betreiben, bei denen sie sich unverschämt, oft auch mit unlauteren Mitteln, in Besitz genetischer „Fingerabdrücke“ in anderen Ländern, insb. auch in Russland und China, gebracht haben. Das haben sie derart dreist getrieben, dass bereits mehrfach ami „Forscher“ z.B. aus China heraus geworfen wurden.

Aber es scheint auch eine gute Nachricht zu geben (ausser der, dass Covid-19 bei uns in eu-ropa deutlich weniger tödlich zu sein scheint), die nämlich, dass die Bio-Waffe eine eingebaute relativ kurze Lebenszeit hat und im Lauf von Wochen deutlich an Gefährlichkeit verliert. Fachleute dürfte das kaum überraschen. Ebenfalls bemerkenswert: In den meisten Ländern mit Infizierten gibt es (noch) keine Todesopfer.

Aber noch etwas ist damit erklärt, nämlich erstens, warum ausgerechnet eine ami Pharma-Firma als erste einen Impfstoff-Kandidaten an China lieferte und zweitens, warum die Chinesen wochenlang so hilflos wirkten und keinen Weg fanden (ausser sehr grobschlächtige wie Städte komplett abzuriegeln), um der Seuche Herr zu werden.
Eines weiss ich: Der Tag, an dem die Chinesen sich bei den amis „bedanken“, wird ein Tag sein, an dem ich nett lächeln und entzückt sagen werde „karma is a bitch“.
Aber, wen wundert’s? Immerhin reden wir von dem Verbrecher-Land, das „gleich nebenan“ seinerzeit Atom-Bomben abwarf.

Nur bleibt eine große Frage offen: *Warum*? Warum haben die amis das getan? Ich kann da nur halbwegs klug spekulieren, aber das macht nichts, denn ich denke, es wird sowieso bald klar werden.

Das erste wichtige Element ist der eingangs ausgeführte Umstand der offenkundig *absichtlich geschaffenen* – und aufrecht erhaltenen – Konfusion mit klarer Tendenz zu Panikmache. Teilweise haben Behörden durchaus Listen geführt und die offiziell gemeldeten Fälle sowie die Todesfälle aufgeschrieben und nicht geheim gehalten – aber diese Zahlen wurden von den medien entweder verschwiegen oder vermauschelt. Das Ergebnis war ziemlich durchgängig, dass der normale Bürger (zumindest hier im werte-westen) keine verlässlichen und korrekten Informationen hatte.

Das zweite Element ist die Sache mit den „hinter dem Rücken von trump“ in die usppa geflogenen Schiffs-Passagieren. Da stellt sich zunächst die Frage, warum ohne das Wissen und mutmaßlich gegen den bekannten Willen des Präsidenten die Aktion durchgeführt wurde. Dann stellt sich die Frage, warum überhaupt; immerhin hatte man diese amis trotz Kenntnis ihrer Situation lange Zeit auf dem Schiff und mithin in einem „optimalen“ Ansteckungsraum gelassen und nur davon geplappert, die japanischen Behörden würden schon professionell agieren.

Das nächste Element ist der Umstand, dass entweder tatsächlich etwa ein Dutzend Quarantäne-Lager in den usppa eingerichtet wurden (alle in militärischen Einrichtungen) und dies kommuniziert (oder geleakt) wurde oder aber dass das als Gerücht in die Welt gesetzt wurde.

Es gäbe noch einige Elemente mehr, aber ich belasse es dabei, noch ein „Hammer“-Element anzuführen, nämlich den Umstand, dass der ami Handels-Minister mnuchin klar und deutlich forderte, dass China selbstverständlich, Covid-19 hin oder her, seinen Verpflichtungen aus den unlängst getroffenen Handels-Vereinbarungen nachkommen und diese erfüllen müsse.
Und das wohlgemerkt zu einem Zeitpunkt, zu dem die ami medien bereits reichlich aufgeregten Lärm machen wegen der schwerwiegenden wirtschaftlichen Auswirkungen, die sich aus den ausbleibenden Lieferungen der chinesischen Produzenten ergeben; zu einem Zeitpunkt auch, als die finanz und Wirtschaftsmedien bereits eine Gewitterfront auf die ami Wirtschaft zurollen sehen.

Und noch etwas ist erstaunlich und interessant: Grob zusammengefasst lässt sich Covid-19 beschreiben als „gefährlich genug, um zu signalisieren, dass es nicht um eine normale Grippe geht, aber ganz erheblich weniger tödlich als eine ’normale‘ Bio-Waffe“ (die auf meist schnelle und jedenfalls sehr hohe Sterberaten abzielen).
Das klingt für mich nach einer sehr unheiligen Mischung aus Geheimdienst und „art of the deal“. Auf den Punkt gebracht: Covid-19 ist genau das, was man bräuchte, um China zu erpressen.

Und zu noch etwas würde Covid-19 und die Panik drumherum gut taugen: Dazu, etwas reales und sehr schlimmes notdürftig zu überdecken und zugleich Zwangsmaßnahmen für die Bürger zu rechtfertigen.

Was könnte das wohl sein? Ich fühle mich unwohl, weil Finanzen und Wirtschaft so gar nicht mein Fachbereich sind. Aber ich sehe mehrere Faktoren, die auch noch unglückselig verknüpft sind.
Zum Einen ist da die ami „Zentralbank“, die fed, die a) derart unabhängig von der Regierung ist, dass sie Abgeordneten und Ministern schon mehrfach frech ins Gesicht lachte, b) die Macht hat, den Leitzins anzuheben oder zu senken und c) das ganze irre ami Karussel „finanziert“.
Zum Zweiten sind da horrende Schulden, die den Wert der gesamten usppa um ein Vielfaches übersteigen und im Zusammenhang damit eine Petro- und Welt-Leitwährung, die der Welt immer weniger gefällt und – anders als früher – zunehmend nicht mehr mit militärischer Gewalt durchzusetzen und aufzuzwingen ist. Zudem haben insbesondere Russland und China Alternativen geschaffen, die sie zwar noch nur sehr eingeschränkt nutzen, die aber dem us$ den Todesstoß versetzen könnten (und sie haben massiv Gold angehäuft).
Drittens ist da noch der große Elefant im Raum, nämlich der Umstand, dass die „patrioten“ wieder in Richtung Nationalstaat umschwenken, oder anders ausgedrückt, klar gegen die globalisten stehen.
Und viertens ist China nicht irgendwer sondern *der* Konkurrent der usppa. China ist das Land, vom dem jedem klar war – ehe Covid-19 zuschlug – dass es die usppa überholen und als mächtigste Wirtschaftsmacht ablösen wird.

Wenn man sich mal in trumps Stuhl setzt, dann sieht man, dass China nicht mehr zu zerschlagen ist. Dieser Konkurrent *wird* weiter existieren und er ist a) auf dem eurasischen Kontinent (wo auf Dauer die Musik spielt) und er ist nicht alleine, sondern zumindest zeitweise eng mit Russland verbandelt, das wiederum die wirkliche militärische Großmacht ist.
Erinnern wir uns zurück: Russland konnte man (trotz etlicher geradezu krimineller Versuche) finanziell und wirtschaftlich nicht fertigmachen, weil die Chinesen den Russen halfen, die schweren Schläge abzufangen. Und China kann man militärisch nicht aus dem Weg räumen, weil dann so gut wie sicher der russische Bär ins Spiel käme, was für die amis einer garantierten Niederlage gleichkäme.

Sprich, egal wie sie es drehen – und sie haben wirklich jeden schmutzigen Trick versucht – die amis *können nicht* gewinnen gegen dieses Gespann. Die amis *müssen* sich mit einer neuen Machtverteilung abfinden.
Was sie aber durchaus noch versuchen können ist das, was von einem (Ex)Hegemon geradezu zu erwarten ist: Nochmal kräftig zuschlagen und plündern -und- dafür sorgen, dass eine für sie möglichst positive unter all den unerfreulichen Konfigurationen entsteht, sprich, dass sie zwar Nr. 2 sein werden, aber mit Fett-Reserven, Resten von Einfluss-Sphären, usw.

Nochmal: trump und seine Leute sind Nationalisten. Die haben kapiert und *wissen*, dass die goldenen Zeiten vorbei sind und entsprechend wollen – und müssen – sie das eigene Land wieder wettbewerbsfähig machen. Das heisst u.a. auch und vor allem, die gewaltigen Teile der eigenen Industrie, die man über Jahrzehnte in Billiglohn-Länder „ge-outsourced“ hat, zurück zu holen, die Infrastruktur zu renovieren und teilweise neu aufzubauen, usw.

Nur: Das werden die global denkenden und operierenden Konzerne nicht einfach tun und trump hat keine 5 oder 10 Jahre, mit allen zu verhandeln und passable Ergebnisse zu erreichen. Da ist es doch viel praktischer, eine Situation zu schaffen, die so gut wie alle Konzerne und Firmen *zwingt*, wieder in den usppa zu produzieren. Welch glücklicher „Zufall“, dass Dank Covid-19 gerade all die günstigen „just in time“ Lieferketten aus Asien zusammenbrechen!

Und der günstige Zufall hört da noch nicht auf. Nein, er schwächt auch zugleich China beträchtlich. Natürlich wird Covid-19 China nicht das Genick brechen, aber er sorgt dafür, dass das Unvermeidliche noch hinaus gezögert wird und dass *der Haupt-Konkurrent schlechthin*, China, einiges an Zeit damit verlieren wird, wieder auf die Füße zu kommen und auch damit, das sehen viele (noch) nicht, zu erwartende *sehr erhebliche* Produktions- und Auftragskapazitäten auszugleichen, was nicht einfach ist, erst recht nicht unter Sanktionen.

Und nicht zuletzt sagt Covid-19 den Chinesen auch unmissverständlich „Ja, ihr werdet wohl irgendwann die wirtschaftlich mächtigste Nation sein, aber erstens weniger bald als ihr dachtet und zweitens mit einem Konkurrenten der als Noch-Hegemon allerlei Werkzeuge und Mittel hat, euch den Aufstieg zu erschweren und mit euch Schmerzen zu bereiten. Und drittens: Wenn wir bestimmte Ergebnisse bei Verhandlungen wollen, dann erreichen wir die auch. Oder braucht ihr erst Covid-20 mit einer erheblich höheren Sterblichkeitsrate, um das zu kapieren?“.

Ich respektiere, dass die russische und die chinesische Regierung höflich, fair, geduldig und auf Frieden setzend gehandelt haben. Aber ich bleibe – und gerade angesichts Covid-19 – trotz aller Friedensliebe bei meiner Aussage ->
1) Kriminelle legen Fairness, Höflichkeit und friedliche Haltung *immer* als Schwäche aus.
2) Es gibt nur 1 Weg, mit extrem Kriminellen wie ami und brit regimes umzugehen: Ohne „guten Tag“, ohne jedes Vorgeplänkel gleich und ohne zu zögern grob auf die Fresse. Und dann nochmal. Erst dann spricht man und es gibt nur 1 einzigen Satz zu sagen: „Versucht es nie wieder – oder ihr seid tot“

Nur am Rande: Würde man in eu-ropa analog mit „flüchtlingen“ verfahren und z.B. Vergewaltigern die Eier abschneiden und sie dann auf eine Müllhalde werfen, dann würde die Vergewaltigungsrate umgehend frappant sinken und der Respekt der „flüchtlinge“ für die Bevölkerung der Länder, deren regimes sie illegal ins Land gelassen oder eingeschleust haben, frappant steigen.

456 Gedanken zu „Dies und Das – Ein nützliches Virus?“

  1. Zur Covid-Geschichte ein weiterer Denkanstoß:

    einer der größten Flughäfen der Welt mit 100.000 en Passagieren aus allen möglichen Ländern in alle möglichen Länder ist Dubai.

    Dieser Flughafen operiert weiterhin genauso wie sonst.

    Wäre Covid wirklich so ansteckend, dann wäre dieser Drehpunkt mit Sicherheit als einer der ersten infiziert worden und von dort aus auch alle anderen Länder.

    Allgemein halte ich mich an zwei Aussprüche, um der Wahrheit näher zu kommen:

    „Man errichtet keine Diktatur, um eine Revolution zu schützen.
    Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten“

    und

    „Die wahre Absicht ist die Tat“

    Man sollte sich also anschauen, was tatsächlich passiert, dieses als wahre Absicht erkennen und die Begründung dafür lediglich als Vorwand ansehen.

    Was passiert denn nun? Die großflächige Abriegelung von Städten, die wochenlang unter Quarantäne gestellt werden.

    DAS war das Ziel, die Absicht, der eigentlich springende Punkt.

    Die Virusinfektion ist nur ein Vorwand; vor allem kann keiner überprüfen, ob er nur eine „normale Grippe“ hat, oder Covid. Das können nur die Ärzte mit genetischen Tests und wer sagt mir, daß die nicht lügen?

    Es kulminiert also in der Frage: Warum hat die Elite ein Interesse daran, Menschen in ihren Städten einzusperren, inkl. Ausgangssperre und Stagnation der Wirtschaftsleistung?

    Keine Ahnung.

    Aber sicherlich nicht, weil sie das Beste für die Menschen vorhat.

    Vielleicht auch nur ein Test und in 2-3 Jahren wird dann ein viel gefährlicheres Virus freigesetzt.

    1. Weil Städte besser zu kontrollieren sind. Enger Raum, keine grosse Selbstversorgung und dadurch mehr Abhängigkeit.
      Das ist der wahre Grund der Urbanisierung…

  2. Der Artikel hat mich zum Nachdenken angeregt.

    Das Problem ist um Häuser harmloser, als es mit einem gefährlicheren Virus hätte werden können.

    Ich lasse einmal die Globalisten (zions, neo-liberalen, irgendwelche Geheimbünde etc.) außen vor. Für mich sind die längst schon unter Kontrolle bzw. Geschichte. Erstens, kennen die Geheimdienste ihre Namen und könnten sie, falls sie Dummheiten anstellen, rein theoretisch, in einer Woche weltweit(!) auslöschen (so oder so …). Zweitens, selbst wenn ein Geheimdienst (ami) nicht unter Kontrolle wäre (oder es halt nur vorgibt seinen Geheimdienst nicht unter Kontrolle zu haben), haben wir noch zwei weitere Dienste (Russland/China), die „mit Informationen aushelfen können“. Daher kann auf dem Niveau(!) kein „die zions/globlaisten BEHERRSCHEN die Welt Märchen oder können-die-Erde/das System-jederzeit-vernichten-Märchen“ stattfinden. Wenn sich die Drei der globlisten-Gefahr bewusst sind (und gemeinsam dagegen arbeiten), kontrollieren sie auch das Geschehen.

    Wenn die großen Drei an einem Tisch sitzen würden, haben wir einen Schläger (der keinesfalls zuschlagen möchte, aber jederzeit vernichtend zuschlagen könnte und WIRD, falls notwendig als letzer Ausweg, um sich zu retten) und zwei Händler. Die beiden Händler feilschen seit geraumer Zeit. Der eine ist eher am absteigenden Ast und hat unrealistische Forderungen. Der andere ist dagegen am aufsteigenden Ast und spielt auf Zeit, da er mit der Zeit immer mehr fordern kann. Der eine wirft dem anderen vor: „Ohne mich gäbe es deinen Aufstieg gar nicht,“ Der andere erwidert: „DU wolltest aus mir eine Arbeitssklaven machen!“ Der Schläger möchte zu einer Lösung kommen. Und, wenn sie nicht gestorben sind, dann streiten sie sich noch heute (z.B. betr. Einflusssphären).

    Das Virus könnte beiden Händlern aufgezeigt haben, wie leicht ihre Kartenhäuser einstürzen können, wie anfällige „ihre Geschäftswelt(en) sind … und es doch viel klüger wären, wenn man sich einigen würde.

    Auf den Punkt gebracht: Der eine könnte jederzeit einen Krach verursachen (um nicht total unterzugehen), während der andere ab einem bestimmten Zeitpunkt „die ganze Welt kaufen kann“. Beides ist nicht zielführend.

    Der Schläger kann sie, wenn es gar nicht anders mehr geht (oder eben in eine der beiden Händler-Richtungen), beide ERSCHLAGEN!

    Nur so ein Ansatz aufgrund einiger Infos der letzten Tage …

  3. Florenz
    Letzten Samstag begab ich ich mich nach dem
    Hotel M.
    um ein Ultraschall/Doppler
    der Carotis anfertigen zu lassen und das kam so…

    Salvini/Lega sammeln derzeit Unterschriften fuer
    eine Petition, die sich gegen den laschen Umgang der Region Toskana mit dem Korona Virus richtet.

    Da die Lega in Florenz schwach vertreten ist sprangen stellvertretend
    die Fratelli D’Italia ein.
    Die Fratelli ueben sich hier ein bisschen in pro-italienischem Aktivismus
    und verteilen schon mal Lebensmittel an Bedürftige, sofern es sich
    um echte Italiener handelt,
    machen Lohnsteuerberatung,
    Nachbarschaftshilfe,
    übernehmen Behoerdengaenge , usw.
    Am Samstag war nun
    das Doppler angesagt.
    Die Fratelli versprechen
    unbürokratische Hilfe bei
    medizinischen Untersuchungen, auf die man entweder tierisch lange warten muss oder die
    sehr teuer sind.
    Na ja, ganz nebenbei leistete ich meine Unterschrift fuer die gute Sache und quatschte mit
    Leuten von der Bewegung.
    ……
    Gestern Morgen im Radio dann die Nachricht,
    dass im Stadtkrankenhaus
    Santa Maria Nuova ein Patient positiv auf das Virus getestet wurde.
    Das Krankenhaus teilt mit,
    dass die Notaufnahme ab sofort und bis auf weiteres
    geschlossen bleibt.

    Fuer mich steht gestern Morgen noch eine Blutabnahme an.
    Das erledigen hier nicht die Hausärzte, nie, sondern entweder die Krankenhäuser oder Einrichtungen der staatlichen Gesundheitsfuersorge,
    (ASLE/CUP)
    Kaum betrete ich das
    Gesundheitszentrum meines Quartiere springt auch schon eine Freiwillige
    mit Schutzmaske auf mich zu und weist auf eine Flasche mit Desinfektionsmittel, ich moege mir doch bitte die Hände waschen, und so.
    Aerzte, Krankenschwestern und Helfer, alle tragen Handschuhe und Maske.
    Es fehlt ein bisschen an der noetigen Ernsthaftigkeit,
    im Gegenteil, alle sehr aufgekratzt und lustig,
    Italiener eben.
    Im Wartesaal hat sich eine Gruppe Chinesen mit Maske abgesondert,
    die misstrauisch beäugt werden.
    Rechts von mir sitzt ein muskelbepackter Italiener,
    unter dem linken Auge
    die blaue Knasstraene,
    auf dem Rücken der linken Hand zwischen Daumen und Zeigefinger die
    3 Punkte, das Bruderzeichen.
    Der stösst jetzt laut die wuestesten Verwuenschungen in Richtung der Chinesen aus.
    Oh, oh. Ob das man gut geht?
    Weiss nicht, meine Nummer wird aufgerufen,
    muss jetzt rein.

    Gegen die Mittagszeit meldet sich meine Frau auf what’s app:
    Cinzia P. habe sie gerade angerufen.
    Alle Eventi, Inaugurazioni,
    Vernissagen, haste nich gesehen, fallen diese Woche aus.
    Das ist natuerlich ein harter Schlag fuer die beiden untrennbaren Freundinnen….. das Gesellschaftsleben faellt flach, hat sich erstmal erledigt….

    Das Virus „wuetet“ vorerst
    nur im Norden, nämlich in Lombardei und Venetien.
    BEIDE Regionen werden von der Lega regiert und das ist wohl auch der Grund dafuer, dass sofort
    Entscheidungen gefällt und einschneidende Maßnahmen ergriffen wurden.
    Salvini wirft Premier Conte Untätigkeit vor, diese Kiste mit der Petition in Toskana schaukelt sich langsam hoch
    und der zurecht in die Enge getriebene Leichtmatrose Conte dreht den Spiess jetzt einfach um und droht damit die Regierungen
    von Venetien und Lombardei zu entfernen
    und an ihrer statt seine
    römischen
    Kommi-Kommissare
    einzusetzen und die Leghisten zum Teufel zu jagen.
    Das, waere dann der thüringischen Putsch
    auf Italienisch.

  4. Sehr geehrter RUSSOPHILUS
    viele interessante Denkanstösse die ich von ihnen aufnehme. Generell steige ich aber nicht durch was „Sache“ ist. Das ein Hybridkrieg gegen Russland und China geführt wird ist wohl Fakt das wäre wenn es sich bewahrheiten sollte das Covid19 im Biowaffenlabar enstanden ist und gezielt gegen China eingesetzt worden ist eine ungeheuerliche Eskalation. Zuzutrauen ist das sehr wohl der Mafiaverbrecherorganisation in Washington aber wie gesagt ungeheuerlich wäre diese Eskalation des Hybridkrieges. Ich verstehe allerdings bis jetzt noch nicht warum dieses Risiko gegangen wird kann doch die westliche Wirtschaft auch sehr schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. Heute kann ich nachlesen das „Wirtschaftsfachleute“ fordern die Logistiketten auf den Prüfstand zu stellen AHA weht von dort der Wind? Wahrscheinlich gibt es viele Gründe und die meisten bleiben mir verborgen aber hinter dem Vorhang rumort es gewaltig und trotzdem habe ich das Gefühl das ist erst der Auftakt zu den Ereignissen die in naher Zukunft auf uns zukommen werden.
    Zum Zustand des Shitholes Deutschland kann ich nur sagen die Messe ist gelesen das was Jahrzehnte lang sorgfältig geplant und betrieben wurde steht nun kurz vor der Vollendung das heisst Zersplitterung der Gesellschaft, Auslöschung der deutschen Identität, Zustände wie in Südamerika Gewalt und Verbrechen und der Staat verliert sein Gewaltmonopol. Banden und ethnisch geschlossene Verbrechergruppen übernehmen mehr und mehr den öffentlichen Raum. Rauschgift in den Schulen auf öffentlichen Plätzen ja sogar vor und in Kindergärten die Polizei kontrolliert bereits jetzt nicht mehr die Situation. Riesengoldmünzen werden aus bestmöglich gesicherten Musseen gestohlen (Berli) oder kulturhistorischer Schmuck (Dresden) darüber redet jetzt bereits niemand mehr weil der Staat vollkommen die Kontrolle verloren hat. Nix und Niemand ist mehr sicher Korruption in der Verwaltung an den Gerichten und bei der Polizei sowie in der Wirtschaft in der Politik sowieso.
    Der Zeitpunkt zum gegensteuern ist verpasst jetzt heisst es nur noch rette sich wer kann.

    1. .“…….gegen China eingesetzt worden ist eine ungeheuerliche Eskalation. Zuzutrauen ist das sehr wohl der Mafiaverbrecherorganisation in Washington aber wie gesagt ungeheuerlich wäre diese Eskalation des Hybridkrieges. Ich verstehe allerdings bis jetzt noch nicht warum dieses Risiko gegangen wird kann doch die westliche Wirtschaft auch sehr schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. Heute kann ich nachlesen das „Wirtschaftsfachleute“ fordern die Logistiketten auf den Prüfstand zu stellen….“

      Die amis (bzw. westwerte Wirtschaften) haben, beinahe, NICHTS mehr zu verlieren.
      Da brennt die Hütte dermaßen dass die nur noch aus dem Akt der Verzweiflung heraus agieren.

      Und die, die solche Art Angriffe befehligen wähnen sich selber ja auch noch sicher.
      ABER, es gibt ja auch noch allerschwerste Reaktionen von Hr. Lavrow zu befürchten?
      Ob DAS die Drahtzieher im Hintergrund nachdenklich machen wird?
      Weshalb wird wohl der Sultan so mutig in letzter Zeit?
      Und: z.B. Schweden hat ein VIEL kleineres Zielkreuz aufgemalt bekommen als Deutschland ,!
      Es ist nicht so wichtig.

      1. ahh so, Entschuldigung !
        Die letzten zwei Sätze sind KEINESFALLS überheblich oder feixend gemeint, sondern nur eine nüchterne Feststellung!

      2. Luzifer
        Ist doch praktisch so eine „Pandemie“. Da hat man auch direkt einen ***Schuldigen*** für die eh schon, vor der Tür stehenden Wirtschaftskrise! Da das nicht Russland sein wird, ist es halt die „Pandemie“ …

    2. Sehr geehrter Petersen
      *** das „Wirtschaftsfachleute“ fordern die Logistiketten auf den Prüfstand zu stellen ***
      Gehen wir dort doch mal weiter, wer lehnt die Globalisierung ab, zu dem ja die Wahnsinnigen Logistiketten zwingend gehören, die Patrioten um und hinter Trump, füher nannte man sie Isolationisten . Also kann der Virus, zu allen anderen Aspekten, auch dazu dienen, der Globalisierung, einen Schlag zu versetzen. Damit die Staaten der Welt, Alle mehr auf Autarkie setzen MÜSSEN. So werden ihre Feinde, die Globalisten Fraktion , letzlich Entmachtet.

    3. Ein Absenken des technischen und wirtschaftlichen Niveaus Europas und die Reduktion der Durchschnittsintelligenzquotienten der Bevölkerung durch Untermischung von ,,Minderintelligenz“ ist wohl Teil der NWO-Agenda, sodass dieser Erdteil der wurzellosen Weltclique nicht mehr gefährlich werden kann.

      1. @Michel neland
        Sind Fußballspieler unter uns?
        Offenkundig weniger aber auf keinen Fall sind welche unter den Planern der NWO.
        Welches Volk/ lässt sich denn leichter zuverlässiger steuern?
        Ein multiethnisches oder ein monoethnisches Gebiet?
        Klar, oder?
        Ferner braucht man zum Aufstellen einer Fussballmannschaft, sehr gemischte Charaktere, also durchaus intelligente aber in jedem Fall auch grobschlächtige minderbemittelte, die ohne nachzudenken einfach Befehle ausführen.
        Eine Mannschaft mit 11 Kapitäne aka Beckenbauer verliert, schlicht weil sich jeder zu fein ist, sich für die Mannschaft Gleicher aufzuopfern.

        Eine asymmetrische Gesellschaft kann einen asymmetrischen Krieg gegen einen definierten gemeinsamen Gegner doch viel gefährliche und unberechenbarer für diesen Gegner machen.

  5. Wenn Du recht hast mit dem „gleich auf die Fresse usw.“ dann möchte ich gern wissen wie China & Russland jetzt reagieren werden. Sie sind beide in der Lage einen Covid-2x zu produzieren und an zu wenden. Dann bekommen die FEMA Camps auch wieder einen Sinn. Sie sind vorbereitet????

    1. 1) Ich bin nicht „Du“ für Wildfremde.
      2) Woher *wissen* Sie, dass Russland und China beide in der Lage sind, „Covid-2.x“ zu produzieren?
      3) Wieso die Verknüpfung mit fema Camps?
      4) Was China angeht, bin ich nicht so sicher, aber bei Russland gehe ich davon aus, dass die an Bio-Waffen nur im Sinne von Verteidigung und Gegenmitteln/Medikamenten arbeiten.
      5) Es ist bekannt und glaubwürdig, dass Russland im Fall eine Angriffs auf sein Territorium zuschlägt. An der Eroberung weiterer Gebiete braucht Russland nicht interessiert sein und die Ausrottung von Zivilisten mit Bio-Waffen überlässt man als homo sapiens den bekanntermaßen hemmungslosen und unmenschlichen amis und brits. Daran ändert sich auch durch britische Possen wie dem Fall Skripal nichts. Sollten sie es bei Russland versuchen, werden sie verglühen, ganz einfach.
      6) Ich gehe nicht zum Vergnügen davon aus, dass das in China a) eine Bio-Waffe und b) von den amis war (die brits kämen auch in Frage, aber das halte ich für äusserst unwahrscheinlich). Ich gehe von einer Bio-Waffe aus, weil die Daten *deutlich* darauf hindeuten. Mehr als 3 mal so viele Tote wie in Nachbar-Ländern legt diese Vermutung drängend nahe.
      7) Meine „gleich auf die Fresse“ Anmerkung beschrieb *nicht* die Realität russischen Handelns, sondern das Handeln, das als einziges wirksam zu Zurückhaltung bei den kriminellen Schlächtern führen würde.

      1. Sorry für das Du, da war ich zu schnell beim schreiben.
        Natürlich kann ich das nicht wissen, genau so wenig wie alle anderen. Ich gehe aber davon aus da Russland und auch China Labore haben und betreiben. Aber auch hier haben Sie wieder das Argument auf Ihrer Seite: alles nur reine Spekulation…
        LG

    2. Ich möchte sagen, dass dieser Beitrag nicht von mir stammt. Da hat wohl noch jemand meinen Namen (Torsten ohne h). Ich hoffe, er benutzt ihn nicht nur.

      ————————————
      Den anderen Torsten habe ich nun zu „Torsten 2“ unbenannt, um Verwechslungen zu vermeiden – Russophilus

  6. Danke für diesen durchdachten Bericht. Stimme allem zu. Wenn wirtschaftlich die Logistikkette unterbrochen wird, dann trifft es viele Mittelständler. Also die, die auch global arbeiten. Nicht den Schuster von nebenan. Die Riesenkonzerne betrifft es nicht wirklich, auch wenn sie einige Verluste einstecken müssen. Damit kann Luft aus der Dollarblase gelassen werden. Wenn im Norden Italiens abgesperrt wird ist der wirtschaftlich starke Bereich betroffen. Ihre Karten sind sehr interessant, Iran auch. Danke nochmals für Ihre Analyse

  7. Ich kann mit den Kommentatoren hier wohl nicht mithalten, aber was mit im Zusammenhang mit dem Virus heute allein auf welt auffällt:

    „Hinter den Kulissen wird intensiv über Grenzkontrollen nachgedacht.“

    „…dann werden in Europa etliche Produkte knapp werden.
    […]
    WELT: Welche Produkte wird das betreffen?
    […]
    Wuttke: Das zieht sich durch alle Branchen. Aber besonders wichtig wird es beispielsweise für die Pharma-Branche. Denn viele Vorprodukte werden in China hergestellt.
    […]
    WELT: Welche Konsequenzen sollten wir daraus ziehen?

    Wuttke: […]Aber vor allem bei lebenswichtigen Produkten sollte eine Diversifizierung bei den Produktionsstandorten erfolgen, sie sollten auch an einem zweiten oder dritten Standort hergestellt werden.“

    Ist doch eine prima Gelegenheit, offene Grenzen und Globalisierung ein Stück weit zurückzudrehen.

  8. Hier noch ein paar Indizien zur Biowaffentheorie:

    Eine Amifirma, Greffex Inc. hat bereits einen Impfstoff entwickelt und dies war möglich Dank einer Finanzierung in Höhe von 18,9 Mio Dollar im September 2019 vom National Institute of Allergy and Infecteus Diseases, schreibt das Houston Buisiness Journal.
    Diese spendenfreudige Amibehörde hat laut Wikipedia seinen Schwerpunkt in der AIDS Forschung und in Maßnahmen gegen die Bedrohung durch Biowaffen, also hier wurde seit letztem September exakt der Impfstoff produziert, der jetzt gebraucht wird, Zufälle gibt es. Wie schlimm das Zeug auf Europäer wirkt läßt sich derzeit noch nicht beurteilen, aber angemerkt sei, daß die angeblichen jährlichen Grippetoten eine äußerst unseriöse Schätzung der Pharmaindustrie sind, hier werden einfach nur Wintertote gegen Sommertote gerechnet. Oder kennt irgendwer einen Grippetoten? Die gibt es nicht und das Covid ist härter als jede Grippe.
    Ansonsten passt die Analyse, Konkurrenz fertig machen und den eh nicht mehr zu vermeidenden Finanzcrash dem Chinesen in die Schuhe schieben, möglich aber, daß die Märkte sich wegen der vielen Wetten auf fallende Kurse vor dem finalen Crash nochmal auf wundersame Weise erholen.

  9. Werter Russophilus, werted Dorf,

    zum Thema der Theorie, dass die USA hinter diesem Virus stecken, passt dieser Artikel ganz gut.
    https://www.pravda-tv.com/2020/02/uno-truppen-bei-den-militaerweltspielen-in-wuhan-wochen-vor-dem-coronavirus-ausbruch-1000-hotelgaeste-auf-teneriffa-in-corona-quarantaene-zwei-infizierte-in-tirol/
    Wie immer darf die UNO bei all den Schweinereien in dieser Welt nicht fehlen.

    Ich persönlich gehe davon aus, das dies auch eine Aktion des Deep State ist. Mit dem Zusammenbruch des globalen Finanzsystems und den damit verbundenen virellen Ausgangssperren wird versucht, nun den Sack für die NWO zuzumachen.

    Mit dem „Zusammenbruch“ des Petrodollars hätte Trump, abhängig von der Rolle welche er in diesem Spiel innehat, die Möglichkeit eine neue nationale Währung einführen, welche die Schulden in FED Dollar anullieren wird.

    Wir dürften es bald erfahren.

  10. Zu Corvid-19 in Italien:
    Die Region Lombardei, ist das Mecca der Modebranche, in den Hinterhöfen, produzieren, Chinesen zu Hungerlöhnen (Desinger) Mode. Offiziell leben in den Region ca. 300.000 Chinsen.
    Seit Jahren ist es den Behörden bekannt. Es gab ein Bericht aus dem Jahr 2007, bei dem italienische Behörden aufgefallen ist, das seit Jahren, die Aufenthaltsgenehmigungen konstant sind. Kein kam. keiner Starb und keiner ging. Es wird vermutet, das wenn einer stirbt, dass dann dieser Freie Platz, mit einem anderen besetzt wird…
    Es ist also naheliegend, dass der unkontrollierte (weil gewollte) Verkehr von und nach China der Ausbreitung in dieser Region Vorschub leistet.
    Halten doch diese Billiglöhner in Italien ganze Branchen am Laufen. Bei der L andwirtschaft sind es dann halt Afros (Erntehelfer) usw.

  11. Was die Death Rate anbelangt, so wird diese auf https://www.worldometers/coronavirus/ offenbar mit der Formel Tote(ZeitpunktX)/Infizierte(ZeitpunktX-14Tage) berechnet. Diese Berechnung scheint mir recht plausibel, da die Gestorbenen eher in Relation zur Anzahl der Infizierten zum Zeitpunkt ihrer eigenen Ansteckung zu stellen sind. Aktuell liegt die Rate bei 8,42 Prozent kontinuierlich fallend.

  12. Danke Russophilus für den neuen Artikel, Sie haben es gut erläutert mit dem Kampf gegen das Ableben der Hegemonie.
    Wie ich es aus der Sicht eines Normalos herausnehmen konnte, wird z.Z. in der bipolaren Welt mit allen möglichen Tricks gearbeitet, um die eigenen Märkte zu stabilisieren und Hegemonierechte beizubehalten. Dadurch erklärt sich auch diese starke Flüchtlingswelle und die auf die Höhe getriebene Angst vor dem Corona-Virus.

    Dazu ganz passend folgende Geschichte:

    Gevatter Tod und die Angst
    Gevatter Tod ist zur Zeit wieder vermehrt in den großen Städten unterwegs. Man kann sagen, er macht nur seine Aufgabe im schöpferischen Auftrag. Er entsorgt diesmal hauptsächlich nur angstbesessene Seelen, die den wunderschönen Planeten Erde mit ihrer Hysterie vergiften.

    Wohlgemutes seines sinnvollen Wirkens trifft er auf seinem Weg in die Stadt den von Hustenanfall betroffenen kleinen Ludwig; der weiß, dass der Hustenanfall nicht vom Corona-Virus kommt, sondern von seinen Zigarren.
    „Was hast du vor, du wirkst heute besonders lustig im Gegensatz zu sonst, wo du deiner Aufgabe eher missmutig nachgehst?“ fragte der kleine Ludwig.
    „Ich will den kleinen Arschlöchern zeigen, wohin sie ihre Angst führt“, antwortete Gevatter Tod, grinste und ging weiter. Er drehte sich nochmals um und sagte: „Keine Bange, ich habe nicht vor, mehr Seelen abzuholen als sonst. In der nächsten Stadt sind es tausend, deren natürliches Ende gekommen ist und die ich liebevoll ins Jenseits mitnehme“.

    Kleiner Ludwig verfolgte die Aktion des Gevatters auf seinem 5G-Handy und war überrascht. 10.000 Tote urplötzlich. Wie kann das sein? Er wollte doch nur 1.000 „umbringen“.

    Auf dem Rückweg traf er wieder den kleinen Ludwig, der etwas verwirrt von der Glaubwürdigkeit des Gevatters war. „Gevatter Tod, Du wolltest doch nur tausend Seelen holen, das aber sind weit mehr als zehntausend.“

    „Dafür kann ich nix, die anderen sind vor lauter Panik mitgekommen“, seine Antwort.

    Ja, alles verrückt genug. Alles steht auf dem Kopf.
    Angeblich macht man beim Corona-Virus einen Analog zum HIV-Test. Sollten die Abwehrkräfte nicht normal sein, nämlich zu hoch, dann wird der Untersuchende einen Stempel bekommen und kriegt so viel Chemie, dass ihm die Ohren wackeln und die Pharma lacht sich kaputt. Ein Beispiel: lässt sich eine schwangere Frau testen, ist sie hochwahrscheinlich HIV positiv. (Zur Erinnerung, noch im 19 Jahrhundert haben die Bauern den Urin von Schwangeren als Dünner verwendet, da reich an Hormonen). Die Mutter Natur hat dafür gesorgt, dass Schwangere mehr Krankheitsabwehr produziert.
    Diese untersuchenden Frauen mit positivem Ergebnis werden dann vom Herrn Doktor als anormal hoch eingelesen und dies deutet darauf hin, dass die gute Frau vom HIV befallen ist. Ist echt zum Schreien.
    Wie hier in den letzten zwei Beiträgen samt Kommentaren vermerkt wurde, wissen es bereits viele, dass es weltweit keinem Wissenschaftler gelungen ist, einen Virus zu isolieren und seine Existenz nachzuweisen.

  13. … vielleicht, versucht(e) ja auch die DS Kabale, Ihrer drohenden Verhaftung/Verurteilung/Hinrichtung, welche diese wohl spätestens nach der erneuten Wahl Trumps erwartet, dadurch zu verhindern, dass man auf China einen Bio Waffen Angriff (selbst ist man natürlich geimpft/immun) startet, um die Chinesen dazu zu bringen, den WK III als Revanche auszulösen – aus deren Sicht, ist Chaos zu schaffen, evtl. die letzte Möglichkeit zur Rettung & Verhinderung, der Aufdeckung der satanischen Ritualmorde an Kindern, usw. !?

    1. Man sollte diese „Übung“ viel mehr in den Fokus rücken ?!
      Falls Text zu lang, einfach löschen …

      About the Event 201 exercise

      Die Krankheit beginnt in Schweinefarmen in Brasilien, zunächst ruhig und langsam, aber dann breitet sie sich im Gesundheitswesen schneller aus. Wenn sie sich in den einkommensschwachen, dicht besiedelten Vierteln einiger südamerikanischer Megastädte von Mensch zu Mensch ausbreitet, explodiert die Epidemie. Sie wird zunächst per Flugzeug nach Portugal, in die Vereinigten Staaten und nach China und dann in viele andere Länder exportiert. Obwohl einige Länder sie zunächst unter Kontrolle bringen können, breitet sie sich weiter aus und wird wieder eingeführt, und schließlich kann kein Land die Kontrolle behalten(…) Da die gesamte menschliche Bevölkerung in den ersten Monaten der Pandemie anfällig ist, steigt die kumulative Anzahl der Fälle exponentiell an und verdoppelt sich jede Woche. Und mit der Häufung der Fälle und Todesfälle werden die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen immer gravierender. Das Szenario endet nach 18 Monaten mit 65 Millionen Todesfällen (13).
      *http://www.centerforhealthsecurity.org/event201/about

      Und auch dieses, sei noch einmal in Erinnerung gerufen

      Pandemie durch Virus „Modi-SARS“
      AB SEITE 55 DRINGEND DURCHLESEN !!!!!!!!!!!!!
      *https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf
      Das hypothetische Modi-SARS-Virus ist mit dem natürlichen SARS-CoV in fast allen Eigenschaften identisch. Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Übertragung des Virus auf einen Menschen bis zu den ersten Symptomen der Erkrankung, beträgt meist drei bis fünf Tage, kann sich aber in einem Zeitraum von zwei bis 14 Tagen bewegen. Fast alle Infizierten erkranken auch. Die Symptome sind Fieber und trockener Husten, die Mehrzahl der Patienten hat Atemnot,
      in Röntgenaufnahmen sichtbare Veränderungen in der Lunge, Schüttelfrost, Übelkeit und Muskelschmerzen. Ebenfalls auftreten können Durchfall, Kopfschmerzen, Exanthem (Ausschlag), Schwindelgefühl, Krämpfe und Appetitlosigkeit. Die Letalität1 ist mit 10% der Erkrankten hoch, jedoch in verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich stark ausgeprägt. Kinder und Jugendliche haben in der Regel leichtere Krankheitsverläufe mit Letalität von rund 1%, während die Letalität bei über 65-Jährigen bei 50% liegt.

      Für den gesamten zugrunde gelegten Zeitraum von drei Jahren ist mit mindestens 7,5 Millionen Toten als direkte Folge derInfektion zu rechnen

  14. @Russophilus
    Offiziell liegt die Sterberate des angeblichen Coronavirus bei etwas über 2%.
    Um die tatsächliche Sterberate zu berechnen ist Ihre gewählte Methode nicht sehr zielvoll.
    Man kann für die Berechnung nicht alle Infizierten und alle Toten in einen Topf werfen sondern man muss berücksichtigen, zu welchem Zeitpunkt wieviele Leute infiziert wurden und zu welchem Zeitpunkt wie viele gestorben sind. Ihre Methode würde bei einer Nachbetrachtung funktionieren, aber gerade jetzt wo täglich sehr viele Infizierte dazukommen weicht Ihre Berechnung doch recht stark von der offiziellen ab.
    Es gibt Experten, die meinen, dass die tatsächliche Todesrate viel niedriger ist (ca. 1% oder weniger) da sehr viele angeblich Infizierte nicht entdeckt werden. Was ja auch nicht sonderlich verwundert da angeblich ca. 80% der angeblich Infizierte leichte bis keine Symptome zeigen. Somit lässt sich auch die unterschiedliche Sterblichkeitsrate des angeblichen Virus ganz einfach erklären: Wo mehr symptomfreie Menschen getestet werden ist die Sterbllichkeitsrate niedriger. Selbst innerhalb von China ist die Sterblichkeitsrate sehr unterschiedlich, was eher gegen einen angeblichen genselektiven Virus spricht.

    1. Guten Tag, meine Freundin gehört zur „Elite“ der Genetiker. Ihrer Meinung nach ist es nicht möglich, „genselektive“ Biowaffen zu entwickeln. Dafür wäre das menschliche Genom selbst zwischen den Ethnien zu wenig differenziert. Zudem gäbe es innerhalb einer Ethnie teilweise größere genetische Unterschiede, als zwischen verschiedenen Ethnien, sodaß man in der Summe Ethnien nicht präzise als anfällig „ein- oder ausgrenzen“ könne. Weiterhin gäbe es keinen eindeutig jeweils ethnisch zuordbaren „Genbereich“ (der groß genug und wirksam genug sein müßte), welchen man gezielt angreifen könne.

      Ich persönlich würde das „Virusthema“ fast nur von der wirtschaftlichen Seite betrachten. Denn es ist gut vorhersehbar, wie sich Börsen/ Rohstoffpreise (und damit die exorbitant hohen Gewinnmöglichkeiten) in dem und dem Fall entwickeln werden. Oder man kann sich billig Firmen (Patente, Güter, Wissen) unter den Nagel reißen, wenn diese in Schieflage geraten. Denkbar ist auch, im allgemeinen Chaos z.b. den nächsten „Crash“ nicht als Ursache einer Rezession hinzustellen, sondern als Folge einer Rezession. So würde erneut das System des Fiat-Geldes weder diskutiert, noch gar in Frage gestellt.

      1. Sehr geehrter Mic Gold, dann fragen sie ihre Elte doch mal, wie es kommt, das sich die unterschiedlichen Ethnien über jahrhunderte so stabil halten, wenn doch alle das gleiche Genom haben. Warum Schwarze, die nicht mehr in Afrika leben und damit nicht von der Äquartor Sonne beschienen werden, auch nach Generationen im kalten Norden , immer noch Schwarze zur Welt bringen, ist doch nicht mehr nötig?
        Da kann ich nur sagen, die typische negativ Auslese der negativ Auslese der negativ Auslese der negativ Auslese der „““deutschen““““ Hochschulen.

      2. Die Elite der Genetic @Mic Gold.
        Alle Welt weiss aber, dass Rassen existieren vgl. Grundgesetz Art.3, https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_3.html und diese grundlegend andere Eigenschaften haben. Allein die irreführende Begrifflichkeit Ethnie , lenkt von dieser Wahrheit resultierend aus 5000 Jahren Wissenanreicherung ab.
        So gibt es Krankheiten, die nur bei Juden auftreten, ( irgendeine genauer benennbare „Idiotie“)sowie andere Krankheiten, die bevorzugt die Asiaten betreffen (Lactoseintoleranz).
        Ferner reagieren Rassen völlig unschiedlich auf Alkohol. ( Weiße vs Indianer ) Das ist außerhalb der gegenwärtig ausgebildeten sogenannten „Genetikerelite“ Usus.
        Daher trägt Deine Wortmeldung Indizien einer Beschwichtugung, die genau dann eingebracht wird, wenn der Vorredner das Thema und die Zielsetzung exakt benannt hat.

        Also von daher die Sprache einfach richtig verwenden, weil allein schon darin , zumindest in unserer (vgl. „Link =hinterlistig hinterhältig falsch böse, ggü. Rechts = gerecht richtig aufrichtig korrekt).

        Die Sprachpolizei unterminiert unsere Sprache ja nicht von ungefähr, denn sie wissen, dass, richtig angewendet, sie eine unschlagbare gewinnbringende Waffe ist.

    2. interessant wäre jetzt eine stimmige Statistik über die Sterblichkeiten bezüglich Alter der Verstorbenen, Dauer der Infektion, Vorerkrankungen und unter welchen Bedingungen im Hinblick auf die Bevölkerungs- DICHTE, wie bereits von Russophilus erwähnt.

      1. @Russophilus
        Da bin ich ganz bei Ihnen. Ich halte sämtliche behördlichen Quellen im Bereich der Infektologie
        für schwachsinnig. Ich denke, wenn ich mich in meinen Kommentaren auf diese beziehe gelingt es mir besser, andere von deren Schwachsinnigkeit zu überzeugen.

  15. Kleine Anmerkung zur Anmerkung:
    „Andere“ ist vermutlich das Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“ mit aktuell 705 Infizierten und 4 Toten.

  16. Danke für den anregenden Artikel, Russophilus.

    Die COVID-19-Szenerie mutet tatsächlich gespenstisch an. Aber eher wegen des medialen Drumherum. Nimmt man die einzelne Meldung zu einem Todesfall zur Kenntnis, dann starb gerade ein 84-Jähriger, dessen Lebenskraft am Verlöschen war (siehe Iran oder Italien). Überwiegend sind es jetzt alte Menschen, auf die Gevatter Tod schon länger wartete, die jetzt dem „gefährlichen Virus“ zugeschrieben werden.
    Ich sehe mir jeden Tag die englisch-sprachige Meldung der chinesischen Regierung an (Link: http://en.nhc.gov.cn/)
    Da gibt es auf der Startseite unten die Meldung „Daily Briefing“ mit der Zusammenfassung aktueller Daten zum Stand der Dinge.

    Außerdem sehe ich mir die Welt-Statistik an (Link: https://www.worldometers.info/coronavirus/)

    Wenn Statistiken wegen Erfolgsdruck „hin gebogen“ werden, ist das ein gefährliches Spiel in Bezug auf die eigene Glaubwürdigkeit. Leider ist auch der neue KP-Chef der Provinz Hubei schon zweimal auf dem glatten Geläuf seiner Statistik „ausgerutscht“. Normalerweise darf man erwarten, dass die Anzahl der Sterbefälle einer Gauß’schen Glockenkurve oder einer Poisson-Verteilung folgt. Hier einige Daten der Sterbefälle:
    10.02.: 108
    11.02.: 97
    12.02.: 254 (nachträglich um 108 reduziert)
    13.02.: 13 (nachträglich um 108 erhöht)
    14.02.: 143
    15.02.: 142
    16.02.: 105
    17.02.: 98
    18.02.: 136
    19.02.: 114
    20.02.: 118
    21.02.: 109
    22.02.: 97
    23.02.: 150
    24.02.: 71
    25.02.: 52
    Solche Zahlen machen mich stutzig. Die zeigen nämlich, dass man einfach die Lungenmaschine bei einem Toten erst kurz nach Mitternacht abstellt, um die Tages-Statistik zu „verschönern“. Solange genügend freie Lungen-Maschinen für akut verschlechterte Fälle verfügbar sind, ist das kein Problem. Aber wehe, die akuten fälle stauen sich, weil keine Lungen-Maschinen mehr frei sind: Dann „platzt“ die Statistik wie oben.
    Deshalb ärgert mich diese Statistik. Da artet der Erfolgsdruck zu einem „makabren Spiel“ mit Menschenleben aus.

    Dennoch zeigen die Statistiken, dass China die Epidemie in den Griff bekommt. Dafür spricht auch, dass es Medikamente in großen Mengen produzieren kann, darunter seit dem 25. Januar auch ein erfolgversprechendes kubanisches Produkt.
    Bei den später betroffenen Ländern könnte das viel schlechter aussehen.

    Trotz all der Störungen in globalen Lieferketten und handels-politischer Kollisionen ist China in einer beneidenswerten Lage, denn das globale Kapital hat sich dort organisch in Fabriken mit vielen Arbeitsplätzen und gut ausgebildeten Arbeitskräften, in gut funktionierender Infrastruktur usw. manifestiert. Das kann man China nicht im Hauruck.-Verfahren einfach wegnehmen, geschweige denn irgendwo anders kurzfristig gleichwertig nachbilden. Das haut einfach nicht hin. Deshalb wird China bei allen Streitereien einen langen und kräftigen Hebel besitzen.

  17. Schon ein erster Vorgeschmack auf das kommende chinesische Dankeschön?

    https://southfront.org/explosion-rocks-largest-oil-refinery-plant-on-west-coast/ (engl.)

    Noch was anderes: Von der russischen Hilfe an China (ich glaube Schutzmasken) war hier ja schon die Rede. Nun spendet Russland Corona-Diagnosekits an Nordkorea.

    Interessante Botschaft. Während es bei uns heißt, „nicht genügend Atemmasken vorhanden“, inklusive Panikmache, unterstützt Russland mal eben so ganz locker seine asiatischen Nachbarn.

  18. Anmerkung zu gleich auf die Fresse. Russland hätte den Osmanen gleich in die „Fresse“ treten müssen nach dem heimtückischen Abschuss ihres Kampfflugzeugs was einer Kriegserklärung gleich kam. Dann der Abschuss eines zweiten Kampfflugzeuges durch Erdogan Islamfaschisten. Die laufende Missachtung der vereinbarten Regeln für das Deeskalations Idlib durch Erdogan. Was folgte war eine peinliche Anbiederung an den Sultan eine fatale Fehleinschätzung der russischen Diplomatie. Eine klare Ansage von Anfang an in Richtung Türkei hätte Klarheit für alle Seiten geschaffen. So war es nur wieder ein herum geeiere das die verrückten Abenteuerer in Ankara ermutigte immer unverschämter aufzutreten. Unzählige „Beobachtungsposten“ auf syrischen Gebiet einzurichten die Terroristen ganz offen mit Ausrüstung, Personal und Munition auszustatten damit sie sehr effektiv die Soldaten der SAA töten können. Durch die „Beobachtungsposten“ sind die Osmanen auch immer zeitnah über die Aktionen der syrischen Armee informiert. Wie praktisch. Selbst der Beschuss von Stellungen durch schwere türkische Artillerie wurde und wird immer noch geduldet. Was soll das?! Radikale Vernichtung der türkischen Feuerstellungen wäre die einzige glaubhafte Antwort gewesen nun hat man das Problem das Erdogan meint er kann in Idlib gewinnen ohne konsequenzen befürchten zu müssen.

  19. Meinem eigenem Empfinden nach: Biowaffe light auf chinesische Bevölkerung. Panikmache in sämtlichen Einflussgebieten der usppa um Handelswege zu blockieren.

    Alle anderen Theorien empfinde ich als abwegig.

    Die einzige Frage die sich mir derzeit stellt:Die Panik wird jetzt hochzementiert(Abriegelung der Städte in Italien und bald auch in Germania) mit sämtlichen wirtschaftlichen Nachteilen für eu-ropa, entweder weil China stabil die Forderungen der usppa zurückweist und man kurzfristig die Daumenschraube weiter anziehen möchte oder weil man überhaupt nicht mehr mit China verhandeln will und langfristig das Ziel verfolgt eu-ropa und China zu destabilisieren. Die mediale gleichgeschaltete Verwirrungsstrategie und Panikmache scheint mir sehr gut vorbereitet. Ich kann mir derzeit beim besten Willen nicht vorstellen, dass das Theater nur kurzfristig gespielt wird. Ich gehe davon aus, dass wir uns 2020 bis Jahresende damit beschäftigen und CoVid20 schon in den Startlöchern steht. „Als die Verwirrung größer wurde, verdoppelten wir unsere Anstrengungen“

    Wie lange wird China brauchen und das zu durchschauen und viel wichtiger: Welche Maßnahmen werden China und Russland ergreifen um diese Daumenschraube abzuschütteln? Was gäbe es hier für Möglichkeiten? Wie Sie schon sagten Herr Russophilus, Trump und die Clique sind im Patrioten-Lager, deren Politik ist darauf aus die eigene Real-Wirtschaft wieder anzukurpeln und möglichst autark zu werden. Da das aber nur langsam funktioniert bedarf es vorallem Eines: Zeit! Insofern wird Variante „langfristiges Theater“ für Trump die Einzige Option sein.

    So komme ich zum Schluss, dass China und Russland eigentlich nur zwei Optionen haben: Entweder geduldig mitspielen oder das andere Übel: Die Demokraten unterstützen und Trump abwählen lassen (was ziemlich unvorstellbar und dumm wäre).

    Insofern bin ich mir sicher wir können uns auf „panische“ Jahre, viele Reise- und Importverbote sowie hoffentlich schnellem Erstarken der eigenen(Germany) Wirtschaftsleistungen freuen, aber zunächst einmal auf einige Tote (nicht durch den Conoravirus, sondern durch Medikamenten und Lebensmittelengpässe, sowie temporären Stilllegung der kommunalen oder auch überregionalen Güterströme.

    1. @Goldfisch

      Und wie immer geht die Regierung voran. Deutschland hat sich seine dringenst benötigten Infizierten ja regelrecht gekapert. Wie war man doch stolz diese ‚eingeflogen‘ zu haben und dann in ‚Quarantäne‘ zu halten, nur die Tussi des Arztes war frisch fröhich angesteckt und frei und flügge lustig unterwegs. Jetzt sind gemäss Politiker-Gesoxxe die Ansteckungswege nicht mehr kontrollierbar.
      Durch die Bank glänzt Täuschland mit totalem Versagen schon ganz zu Beginn, und es ist ja erst der Anfang hier !
      Oder auf Neu-Deutsch KRIMINELL eingeführte Seuche, um politische Ziele zu erreichen.

      Selbstverständlich ist nachwievor völlig UNKLAR wie die Seuche genau übertragen wird – Hände waschen genügt OFFENSICHTLICH nicht, sonst hätte sich der Arzt kaum angesteckt – es wird also über die Luft übertragen (‚Tröpfchen‘) wo niemand weiss wie lange das ansteckend bleibt etc. ALLES wichtige ist völlig unklar !

      Zum Glück habe ich keine Kinder und lebe nicht in einer Grossstadt.

      1. @ HDan

        Es passt doch alles zusammen. Über Wochen Panik verbreiten, es ging ja BLOß um China-Hetze (da war nur das Beste gut genug …). Ein Stück weiterzudenken („Das Virus könnte auch bei uns vorbeischauen!“), war nicht drin. Natürlich könnte die Herangehensweise auch pure Absicht gewesen sein, da Wirtschaftskrise geplant.

        Da man die Leute verängstigte (eigentlich gegen China aufhetzte, aber wer bekommt das schon mit …), kann man keine paar Tage später so tun, als wäre es harmlos. Können schon – nur wird es nicht gelaubt. Eines kann auf jeden Fall nicht stimmen: entweder ist es harmlos oder nicht … beides geht nicht! So weit können sogar die dümmsten Schafe noch(!) mitdenken.

        Die eu-Bevölkerung ist offensichtlich dem Wahnsinn nahe. Noch dazu (völlig absichtlich!) keine Masken zu kaufen, denn die letzten hat man China geschenkt und (bewusst bzw. völlig absichtlich!) damit sogar geprahlt … und und und

        Die Vorgehensweise des wertewestens wird wohl einen Grund haben.

        1. Heute Nachmittag habe ich mir ein paar Kommentar-Spalten div. Zeitung durchgelesen. Die Leute drehen völlig am Rad. Die altbewährte Taktik: sog. Verharmloser contra Amageddon-Fanatiker (dazwischen: so gut wie nichts!).

          Das gewöhnliche Schlafschaf kann den Kontext zu China nicht herstellen (ist für sie nun mal höhere Mathematik). Was die Schafe allerdings doch begreifen: „Am Anfang hat es geheißen, das Virus wäre gefährlich. Jetzt auf einmal nicht mehr?“ Natürlich schaffen sie es nicht, in ihre Überlegungen mit einzubeziehen, dass die erste Variante gelogen sein könnte.

          ERGO: DU (Staat) lügst mich jetzt an, dass es harmlos sei. Selbst, wenn einige dem Staat glauben (gleichzeitig den ersten Teil mit China einfach weglassen/ignorieren), ändert es am Chaos NICHTS!

          1. Da ich hier einige Kommentare als etwas zu hysterisch interpretiere… Vielleicht habe ich mich zu unklar ausgedrückt. Das VIRUS ist aus meiner Sicht harmlos für Nicht-Asiaten (Biowaffe-Light) und das Virus bleibt auch weiterhin harmlos. Es geht hier im Endeffekt nicht um das Virus. Politik nutzt nun einfach den Spin der Geschichte um 1. Den Handel mit China weiter ins stocken zu bringen (Hauptziel) 2. Freiheitsrechte des Wahlvieh einzuschränken (Stresstest) 3. punktuell sinnvolle (im Sinne der Politkasten) Tote zu produzieren (Todesursache nicht durch Covid sondern durch Quarantäne ohnehin geschwächter Menschen und dramatisch schlechter Gesundheitsversorgung während Hysterie) und 4. (nicht ganz sicher, aber Hoffnung) Grenzkontrollen wieder einzuführen (gerade die PK gestern mit Seehofer und Spahn lässt mich vermuten, dass man das Theater auch als Chance sieht Zuwanderung zu stoppen ohne sich den Vorwurf von Rassismus stellen zu müssen)

            Die allmählich leicht anlaufenden Hamsterkäufe zeigen deutlich wie zurückgeblieben der Deutsche in puncto Autarkie, Krisenvorsorge usw. ist. (by the way Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken sind so ziemlich das letzte was ich brauche wenn die Stadt abgeriegelt wird. ) Die Angst (mittel- und unmittelbar), und Dummheit wird einige Menschenleben hier kosten.

            Es ist äußert spannend wie hier eine Pandemie inszeniert wird und sich das Wahlvieh verhält.

            1. Die Hamsterei geht immer weiter. Insbesondere in den grenznahen „Einkaufstempeln“ zur Schweiz, muss viel nachgeliefert werden, weil sich die Regale leeren. Meine Söhne haben schon reichlich gehortet – nach dem Motto: Wenn schon Panik-Käufe, dann als Erster! Dort spürt man die Nähe der Quarantäne-Zonen Nord-Italiens deutlich.

              Die offiziellen Verlautbarungen der chinesischen Regierung zeigen, dass die Seuche unter Kontrolle gelangt. Am 26.02. wurden 3.622 Geheilte aus den medizinischen Einrichtungen entlassen. Das war die größte Anzahl. Seither werden täglich 2.600 bis 2.900 Geheilte entlassen, während bis zu 500 Erkrankte bzw. Infizierte neu aufgenommen werden. Ich schließe daraus, dass die Detektion / Diagnose der (vermeintlichen) Infektion jetzt präziser erfolgt und auch die medizinische Betreuung der Betroffenen intensiver erfolgen kann (mehr Ressourcen pro „Fall“ sind verfügbar.

              Die akute Mortalität zwischen Sterbe -und Heilungs-Fällen als Tages-Rechenwert schwankt seit dem 26.02. zwischen 1,0 bis 1,4 Prozent. Wenn heute jemand in China am „Corona-Virus“ erkrankt, kann er mit 99 Prozent auf Heilung hoffen.
              Kumulativ über die bisherige „Ausbruchszeit“ liegt die Mortalität in China bei 6,0 Prozent. Das ist ein hoher Tribut durch die Sterbefälle infolge der Versäumnisse der Anfangszeit.

              In Italien könnte sich Ähnliches auf niedrigerem Niveau wiederholen, was natürlich Anlässe für hysterische Stimmungs-Mache in eu-ropa bietet.
              Gestern wurden 79 Todesfälle und 160 Heilungen gemeldet. Das macht 33 Prozent Mortalität der Summe „erledigter Fälle “ oder ca. 50 Prozent bezogen auf die Geheilten. Bei solchen Anfangs-Daten kann man durchaus in Panik geraten, denn sie besagen, dass bislang jeder dritte Infizierte gestorben ist.
              Ob Italien das schnell in den Griff kriegt?

              1. Die italienischen Zahlen sind mir äußerst suspekt. So viele Sterbefälle trotz des aus China vorhandenen Erfahrungs- und Wissens-Vorlaufes?!
                Das „riecht“ nach einem Gesundheitssystem der 4.-Welt-Qualität oder geradezu nach Diagnose-Falsifikationen, um bestimmte Zwecke zu erreichen.
                Worin könnte der Zweck bestehen? Einer unbeliebten , schwachen Regierung Mittel für drastische Maßnahmen und bessere öffentliche Reputation zu verschaffen? In der EU ein Exempel zu statuieren, das an Dramatik kaum zu überbieten ist und die Einschränkung elementarer Rechte und Freiheiten der Bürger ermöglicht? Und sonst?

  20. Ausreisser Italien: Vielleicht nicht allen bekannt, aber in Ob eritalien gibt es schon Stadtteile, die weitestgehend von Chinesen ‚besiedelt sind. Die haben gewisse Industrien (Kleider) vielfach ganz übernommen.

  21. Die strategisch wichtige Stadt Saraqeb in Idlib ist von den Islamfaschisten zurückerobert worden sie machen auch große Beute an verschiedenen Waffen ua einen T90 Panzer. Die türkische Artillerie beschiesst dabei ganz munter die syrischen Stellungen vielleicht kann man ja mal in Ankara anrufen und bitten damit auf zu hören. Aber ganz freundlich natürlich nur ja nicht frech werden gegenüber dem Sultan.

    1. Sieht erstmal so aus wie der ganze Großteil dieses Krieges: SAA nimmt eine Ortschaft, Islamisten kommen zurück, werden ausgeschaltet, es kommen neue Islamisten..bis irgendwann der Ort sicher in SAA-Hand ist.

      Diese „Rückeroberungen“ haben sich bisher noch immer als Knochenmühlen für die Terroristen entpuppt. Aber dummes Viehzeug lernt halt nicht aus seinen Fehlern, Gott sei Dank.

      1. @TaxiMan

        Ja und der Maas krächzt in der UN in einer Manier, dass man sich nur noch schämen kann, wahrscheinlich sind sogar die Amis angeekelt von soviel hündischem Geseibel.
        Man sollte es jedoch nicht vergessen – für später -.

  22. Die Analyse ist zu sehr mit Hass auf die USA durchtränkt. Außer Mutmaßungen und auch gefährlichen Unterstellungen hat der Autor nicht viel zu bieten.
    Die Verursacher über die Verbreitung oder gegebenenfalls Veränderung des Virus kennen wir nicht. Dass zwei chinesische Agenten möglicherweise das Virus aus einem kanadischen Labor geklaut und nach Wuhan gebracht haben, wird nicht einmal erwähnt. Die Seuche schadet Trump in diesem Wahljahr eher, weil auch US-Wirtschaft negativ davon betroffen sein wird.
    China selbst ist mit sehr zweifelhaften, um nicht zu sagen kriminellen Methoden – systematischer Diebstahl von geistigem Eigentum – und Dumpingpreisen (siehe Zerstörung der deutschen Solarindustrie) nach oben gekommen. Das alles mit massiver Unterstützung globalistischer Banker und Heuschrecken.
    China ist nicht der Weisenknabe, sondern ähnlich kriminell und skrupellos, wenn es um den eigenen Vorteil geht, wie die globalistischen Radikalkapitalisten, die mit den Kommunisten in Peking Weltbeherrschungsphantasien teilen.
    Das Virus kann wohlmöglich auch von Trumps Gegnern ins Feld geführt worden sein, die durch ihn weltweit unter Druck geraten sind. Besonders wir in Europa müssen sehr froh sein, dass Trump und nicht Clinton Präsident wurde. Der große Krieg gegen Russland, siehe Ukraine, stand kurz vor dem Start.
    Nationalisten haben i.d.R. auch überhaupt kein Interesse andere Länder zu zerstören, sondern pochen zurecht auf fairen Handel. Die USA hatten dank eigener Verräter (Deep State) im Lande eine erschreckend negative Handelsbilanz mit China. Diese wieder einigermaßen auszugleichen, ist die Pflicht einer Wirtschaftspolitik, die dem eigenen Volk dient. Da China selbst nie zimperlich bei der Durchsetzungen seiner Interessen gegenüber den USA oder Europa war, kann es jetzt auch nicht auf eine schonende Behandlung hoffen.
    Trump bot China Hilfe im Kampf gegen das Virus an, diese wurde abgelehnt. China muß unabhängig vom Virus lernen, dass die Welt einen Export der der Ideen seiner KP, mit Vollüberwachung und Drangsalierung der eigenen Bevölkerung ablehnt. Handel mit China ja, aber der muß fair, also immer gleich vorteilhaft für beide Seiten sein. Der vom Kommunismus und radikalem Kapitalismus (ein Land, zwei Systeme) geprägte Chinese kann mit Fairness nichts anfangen. In China gilt das Klauen anderer Ideen und Errungenschaften als ein Kompliment an den Erfinder, auch wenn man ihm damit zerstört. Dass ist das große Problem mit den Chinesen, welches aus 70 Jahren Kommunismus herrührt, der aus den Menschen unkreative Robotor gemacht hat. Daher haben sie andere Volkswirtschaften technologisch ausgebeutet und an den Rand des Ruins gebracht.

    1. Interessant, dass Sie mir unterstellen, ich hätte „Außer Mutmaßungen und auch gefährlichen Unterstellungen hat der Autor nicht viel zu bieten.“ (was nebenbei bemerkt schon wenig seriös ist), aber selbst nur eine bestimmte -und sehr einseitige – Weltsicht feilbieten und das in einem Ton, als ob Sie Fakten darlegen würden.

      Mir scheint, Sie sind bei spiegel und Co. besser aufgehoben.

      1. Werter Russophilus,
        nichts wäre für Trump und seine Wiederwahl schädlicher als ein signifikanter Einbruch der Weltwirtschaft, der u.U. durch das Virus ausgelöst werden könnte.
        China ist auch besonders als Exportmarkt für US Agrarprodukte von großer Bedeutung. Diese werden hauptsächlich im mittleren Westen produziert, dort wo die meisten Wähler und Unterstützer Trumps zuhause sind.
        Trump müßte geistig umnachtet sein, um ausgerechnet seine wichtigste Machtbasis mit einen Biowaffenangriff auf China zu zerstören.
        Mir scheint, dass hier einige noch im Denken des kalten Krieges aus den 70er und 80er Jahren verhaftet sind.
        Mit Verlaub, Ihre Analyse bewegt sich im größtmöglichen Abstand zu den Interessen von Trump. Ich empfinde es auch mehr als unredlich, die USA vor Trump mit der USA seit Trumps Amtsantritt gleichzusetzen. Ihnen müßte doch auch aufgefallen sein, dass Trump, Putin und Xi zumindest in den großen Fragen von Krieg und Frieden eine informelle Koalition bilden. Eine Koalition des Friedens!
        Unsere Gegner sind nicht unter Ihnen, sondern unter anderen gewissen Kreisen zu suchen, unter denen nicht nur China zur Zeit schwer zu leiden hat.

        1. Mir scheint, dass hier einige noch im Denken des kalten Krieges aus den 70er und 80er Jahren verhaftet sind.

          Und mir scheint, dass einige hier (Blick auf Sie) zwar so reden und auftreten, als ob sie alles wüssten, tatsächlich aber sehr einfache und oberflächliche Denkvorgänge zeigen.

          Falls Realität Sie überhaupt interessiert mal ein Beispiel:
          1,4 Milliarden Chinesen *müssen* essen, egal ob sie die Länder, aus denen die Agrar-Produkte kommen, kögen oder nicht.

          Mit Verlaub, Ihre Analyse bewegt sich im größtmöglichen Abstand zu den Interessen von Trump. Ich empfinde es auch mehr als unredlich, die USA vor Trump mit der USA seit Trumps Amtsantritt gleichzusetzen.

          Ach? Sagen Sie das doch mal Ihrem Helden trump. Der nämlich ist denen, die nach wie vor weitestgehend ganz real bestimmen, was und wie die usppa ist, in einem ständigen Kampf.

          *Faktisch* sanktioniert auch trump die Russen und Chinesen und zwar massiv.

          Ideologisch geprägte Träumereien interessieren mich nicht.

          1. Werter Russophilus,
            die Kritik Trump betreffend müßten Sie auf die alte USA anwenden, denn Trump ist gerade drei Jahre im Amt und hat für sein Land gigantisches geleistet und so gut wie alle Wahlversprechen eingehalten. Von wem kann man das sonst behaupten?
            Trump mußte im Sinne des wirtschaftlichen Überlebens besonders mit China knallharte Verhandlungen führen, die letztlich in beiderseitigen Einvernehmen und vor allem auf friedlichem Wege abgeschlossen wurden. Die Sanktionen der USA gegen Russland wegen der Gaspipeline lehne ich strikt ab. Es war aber eine Schweizer Firma, die das Verlegeschiff sehr schnell abgezogen hatte. Das Gerangel um die Gaspipeline könnte jedoch noch ganz andere Hintergründe haben.
            Sie bauschen jedoch die Gegensätze zwischen den USA zu Russland und China zu sehr auf! Wünschen Sie sich den alten Ost-West-Konflikt, bereichert durch China, zurück?
            Es wird dank Trump, Putin und Xi keinen großen Krieg geben, den sich gewisse Kreise gewünscht haben! Das ist die wichtigste Nachricht für die Welt!
            Gewisse Kreise sind gerade dabei schwer zu verlieren. Hören Sie sich die Reden Trumps vor der UNO Vollversammlung an, in denen Trump ausdrücklich jeder Nation seinen Respekt ausspricht, jedem Land Wohlstand und gute Entwicklung wünscht. Er bietet ausdrücklich jedem Land eine gute Zusammenarbeit an.
            Wir stehen erst am Anfang einer neuen Zeit. Die Chancen für die Welt durch die Koalition Trump-Putin-Xi sind riesig!
            Ihre Argumentation führt eher in eine weitere tiefe Spaltung zwischen den Großmächten und ist daher sehr kontraproduktiv. Ihre Gewaltphantasien gegen die USA halte ich für verantwortungslos!
            Gottseidank sind Putin und Xi von rationalerer und besonnenerer Charaktere!
            Man könnte meinen Sie haben die Entwicklung in den letzten drei Jahren komplett verschlafen!
            Herzlichst!

            1. Ich sehe keine Grundlage für weitere Diskussionen mit Ihnen. Sollten Sie Ihre einseitige Propaganda hier weiter treiben, würde ich Sie bitten müssen zu gehen.

              Anmerkung: Der Grund dafür sind *nicht* Ihre persönlichen Anwürfe gegen mich; darüber grinse ich höchstens. Der Grund ist der, dass es da draussen schon mehr als genug einseitige Propaganda gibt. In diesem Dorf wollen wir keine einseitige Propaganda – und erst recht nicht von einem Neuen.

              1. Mit dem Wort Propaganda, die ja gerade von den Kommunisten zu höchsten Kunst erhoben wurde, kann man jede Diskussion abwürgen.
                Man erkennt, dass Sie im Grunde wenig bis keine stichhaltigen Argumente haben.
                Eine fundierte, offene Diskussion ist daher mit Ihnen nicht möglich.
                Dennoch wünsche ich Ihnen alles Gute!
                Ich gehe davon aus, dass Sie Ihre feindselige Einstellung gegenüber der USA und Ihre Einschätzung über das Verhältnis der drei Großmächte aufgrund der realen Faktenlage revidieren müssen.
                Für viele scheint es einfacher ein Feindbild aufrechtzuerhalten, anstatt die neuen Realitäten und die damit verbundenen Chancen zu erkennen.
                Vielen Dank!

                ——————————–
                Ja, ja, schon recht, wir alle – und besonders ich – sind dumm. Nur Sie wissen und erkennen alles.
                Ihr Aufenthalt hier ist beendet – Russophilus

    2. Hab bei „Diebstahl geistigen Eigentums..“ aufgehört zu lesen. Offensichtlich nur eine gebetsmühlenartige Aufzählung der bekannten antichinesischen Narrative.

    3. Sehr geehrte/r Altes China, es muss nicht nur euer perverses Gesellschaft, Wirtschaft und Finanz Regime, von und für Soziophaten und damit den TOD der Menscheit geben.
      Auch eine Gesellschaft, von und für ethisch handelnde Menschen und die Höherentwicklung , der Menschheit, ist möglich.
      Damit wurde EUER Regime gestartet.

      „Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, daß aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System ihnen feindlich ist.“
      – Gebrüder Rothschild, London, am 28.Juni 1863 an US-Geschäftspartner

    4. So so, China muß also „unabhängig vom Virus lernen, dass die Welt einen Export der der Ideen seiner KP, mit Vollüberwachung und Drangsalierung der eigenen Bevölkerung ablehnt.“?
      Das hört schich schwer nach Mööntschenrechtsgefasel an….
      Wer oder was soll diese ominöse und evtl
      sogar moralisch überlegene Welt sein?

  23. Vielleicht wäre der (verrückte?) Sultan auch schon heute in der Lage dieses Shithole manche nennen es auch Schland zu übernehmen wenn er es denn ernsthaft wollte und die Schmach von Wien wäre getilgt. Ich bin überzeugt davon das bereits jetzt Strukturen hier existieren um einen bewaffneten Konflikt los zu treten mit ungewissem Ausgang. Nun ja schlimmstenfalls werde ich konvertieren und meiner Frau und Töchtern schicke Tschadors kaufen und regelmässig den Koran zitieren Ungläubigen wieder auf den rechten Pfad des Glaubens helfen und überhaupt dafür sorgen das die Scharia den Status erhält den der Sultan für richtig hält. Wird schon schiefgehen und alles gut werden.

  24. Dies & Das: MH17, es bestätigt sich immer mehr, dass der Abschuss von ukrainischer Seite vorgenommen wurde (poroschenko & die ganzen finsteren Gestalten) mit Rückendeckung und Unterstützung vom verrotteten Lügenwesten!
    Das was jeder wusste, der sich mit der Thematik näher beschäftigte wird nun immer klarer, bzw. wieder in die Öffentlichkeit gerückt!
    Der niederländische Journalist Max van der Werff veröffentlichte geleakte Papiere aus dem jit (joint investigation team = das Lügen-Team der west-ratten) auf seiner Web-Seite und eine Doku aus den klar hervor gehen wie da gelogen und gebogen wurde.
    Wer sich die Pressekonferenz damals ansah als die „Ergebnisse“ präsentiert wurden und gesagt wurde es war ein Buk und die Russen warens, damals war schon klar und deutlich: die lügen! Warum sollte jemand in so einer Sache lügen? Wer hier lügt kann nichts gutes im Schilde führen schon gar nicht eine neutrale Aufklärung.
    Und es wurde wieder so billig gelogen und gefälscht dass man sich fragen muss warum die das genau so machen?!
    Antwort: 95% der Bürger-Viehcher glauben die Russen warens!
    Da wurden Audioaufnahmen aus „dem Netz“ als Beweise genommen die „Separatisten“ wären es gewesen; jeder Depp konnte hören, dass die Bänder zusammengeschnitten waren aber vor allen: eine forensische Untersuchung der Bänder bringt das auf den ersten Blick zu Tage!
    Zeugenaussagen (zwei ukrainische Jets am Himmel / keinen Abgasstrahl von Buk am Himmel usw.) wurden ignoriert, nur die die ins Lügennarrativ passten wurden „genehmigt“. Genau so mit Untersuchungen; die die das Narrativ nicht stützen, wurden einfach nicht gemacht bzw. veröffentlicht (zB Mikroskopische Untersuchungen von Einschusslöchern, was Rückschlüsse auf die verwendete Waffe erlauben würde usw. usf…).
    Aus den 4 geleakten Dokumenten des jit geht auch hervor, dass die niederländischen Militärgeheimdienste keinerlei Buk-Stellungen, weder von ukrainischer, noch von russischer Seite in der Nähe des Unglücksortes ausfindig machen konnten. MH17 befand sich außerhalb der Reichweite von sämtl. Buk-Stellungen.
    Am 26.9.2016 präsentierte das jit dann die ersten Resultate seiner „Aufklärungen“ der Öffentlichkeit: ein Buk-System wurde heimlich aus Russland nach Donezk verbracht, das Flugzeug von den Separatisten abgeschossen und das Buk heimlich wieder zurückgebracht (sinngemäß). An dieser Beschuldigung hat sich im Wesentlichen nichts geändert.
    „Beweise“ für dieses Ergebnis sind die Bilder und Filmchen aus soz. Netzwerken die uns allen bekannt sein dürften und bei denen damals schon klar war, dass sie Fälschungen und Manipulation waren. Auch die Tonaufnahmen waren für jeden klar hörbar ordinär zusammengeschnipselt!
    Der Journalist Max van der Werff hat einen Film (Doku) zum Thema gedreht, Link: https://www.youtube.com/watch?v=wkDWwYk4-Ho
    (nur in Englisch).
    Auch Malaysia ist überzeugt, dass das offizielle Narrativ nicht der Wahrheit entspricht und zusammengelogen ist.
    Es waren nach wie vor die Ukrainer und die westratten und hochwahrscheinlich waren es die zwei Jets um MH17 sind die Ursache für den Abschuss.
    Am 9. März gibt es eine Gerichtsverhandlung in den Haag!
    Das Journalisten-Duo van der Werff und Jerlaschowa kündigte in seiner Videoschaltung an, kurz vor Beginn der Gerichtsverhandlung am 9. März zusammen mit einem malaysischen Tonexperten und demjenigen Offizier, dem die Black Box des abgestürzten Flugzeugs überreicht wurde, nach London und Den Haag zu kommen und die neuen Veröffentlichungen und Zeugenaussagen zu präsentieren.
    Auf der bundespressekonferenz fragte ein Reporter wie sich das regime zu den neuen Erkenntnissen positioniert, Antwort: die Ermittlungen ergaben, MH17 wurde mit einem Buk von prorussischen Separatisten abgeschossen…
    Link zur Seite von van der Werff: https://maxfromthewharf.com/5510-2/#DOC_3

    1. Wundert es jemanden, dass die berliner Komplizen weiter lügen (und bis zuletzt lügen werden)?

      Und im Donbass wurden Tausende abgeschlachtet – ohne dass das jemanden von der berliner Verbrecher-Bande störte. Besonders nicht steynmeyer, der damals mit gezündelt hat beim maidan.

    2. Sehr geehrter Schliemanns, die sogenannte Ukraine, ist doch ein Paradebeispiel, für das Denken und Planen, der Herren“““menschen“““Dynastien, über Jahrhunderte. Als nach dem II Weltkrieg, die Reste der SS Division Galitzien und deren Familien, aus gefühlsduselei der UdSSR ( die Menschen im Donbass, MÜSSEN heute dafür Bezahlen ), nicht entfernt wurden. Nahmen sich die Herren“““menschen“““, ihrer an, finazierten, die „““Weiterbildung“““ der Familien mitglieder und sponsorten Ausflüge zur Weihe Stätte von Stefan Bandera, in der Hauptstadt der Bewegung und zu Bildungsveranstaltungen, der US Army /Nato. Als dann die UdSSR bedingungslos Kapituliert hatte, machte sich der Sieger genüsslich daran, die UdSSR zu zerfledern, dabei schuf ER etliche Kunstgebilde, wie die sogenannte Ukraine ( Die vorher nur als Ostgaue, des Deutschen Reich bestand hatte ). Räumlich von ihnen so zugeschnitten, das ein zukünftiger Kriegsschauplatz, jederzeit von Ihm zu starten ist. Ihre gut Weitergebildete und Ausgebildete SS Division Galitzien 2.0, im ehemalien K u, K Gebiet, in einem „““Staat““““, mit den Kämpfern und Familien der Roten Armee, die DIE ihre Vorfahren, die SS Divisionen zerschlagen hatten. Auch wieder Gefickt Eingeschädelt, SIE das haben

      1. Weis jemand was eigentlich aus der geschichte um diesen privatdetektiv/ermittler geworden ist der eine recht grosse summe ausgelobt hatte und angeblich auch brisante infos zu tage gefördert hat? Ist ja recht still um das thema geworden.

        1. Das ist Josef Resch, hat eine „private“ internetseite, auf der – so scheint mir aus eigener Erfahrung – nur Kommentare übernommen werden, die da so „reinpassen“ – heisst: ich hatte einen Kommentar (meinen zweiten) dorthin geschickt, indem ich Zweifel an der ganzen Geschichte mit „echten, unwiderlegbaren“ Zeugen usw. angemeldet hatte. Wäre dem so, so müssten diese „Erkenntnisse“, gerade nach dort vorgeblicher Unterdrückung zwingend über eine große Öffentlichkeit bekannt gemacht werden, bzw. dies bereits geschehen sein. Je mehr Zeit hier vertrödelt wird, desto geringer das Interesse der tatsächlichen Vorgänge – man kennt das ja. Diese meine Zweifel will man auf der website des H. Resch wohl nicht thematisieren.

          1. nun wenn das so ist und eben auch die stille um den herrn resch deuten wohl darauf hin das außer heißer luft nicht viel anderes vorhanden ist . . .

      2. @ Felix Klinkenberg

        … und das Abbild der Ukraine ist am Balkan Kroatien; wie ein siamesischer Zwilling. Unter dem Kroaten Tito waren die größten Jugoslawen paradoxerweise die Serben und nicht die Kroaten. Warum? Weil sich Serben in einem „Wahn der brüderlichen Eintracht“ grundsätzlich wohl fühlen; Betonung auf grundsätzlich. DAS wurde hier genutzt; ähnliches gilt für Russland. Nebenbei; Krajina-Serben und Ukrainer sind dasselbe (Brüder aus Grenzgebieten).

        Stelle noch einmal die Doku aus dem 2. WK ein. Was sie von „herkömmlichen“ wertewesten-Dokus unterscheidet?

        1. für meinen Geschmack brutaler
        2. Deutsche und Italiener kommen gut davon (Deutsche sind von den Verbrechen der Kroaten angewidert … Italiener erobern sogar Territorien der „Verbündeten“, um KZ-Lager zu befreien, da ebenfalls der Verbrachen angewidert)

        https://www.youtube.com/watch?v=5r1JNnFjgag&t=1882s

        In der Doku wird u. .a. erklärt, was in den Köpfen von Konvertiten vorgeht. Änderst du deine Identität, dann möchte dein ganzes Sein, dass die ursprüngliche Identität, die dich an „längst vergangene Tage“ erinnert, VERSCHWINDET!

        Auf dieser Intention basiert der Hass von Ukrainern und Kroaten, die ursprünglich Russen und Serben waren; bzw es immer noch sind. Daher werden Kroaten als katholische Serben und Bosnier als muslim. Serben bezeichnet. Wie sie sich ursprünglich, nachdem sie konvertierten, selbst nannten bzw. von eu-ropa genannt wurden (dazu gibt es etliche historische Dokumente). Aber das war für die Dunklen Mächte VIEL zu wenig an Trennung.

        wertewesten-Matrix: Stolze Völker von Ukrainern und Kroaten, die niemals etwas angestellt haben und IMMER vom großen Bruder verfolgt werden. Das ist ja eigentlich die eigentliche Triebfeder. Je mehr Verbrechen ich durch die Historie mache, umso folgsamer werde ich, da ich keinen Ausweg sehe, als in der Matrix an VORDERSTER FRONT mit zukämpfen, um in erster Linie zu vergessen …

        Daher schmunzle ich regelmäßig, wenn man sich über die Russen ärgert, weil sie in der Ukraine nicht dies oder jenes ENDLICH veranstalten bzw. rächen. Denn aus Perspektive dieser „Kritiker“, ist die ganze Angelegenheit, die sie nicht kenne (woher auch?), noch viel, viel schlimmer, als sie sich in ihren kühnsten Träumen vorstellen können … mit anderen Worten: da ist nicht nur der eine oder andere Russe abgeschlachtet worden, das ging über Jahrhunderte, dabei läpperte sich so einiges zusammen … und trotzdem kommt kein HASS auf, indem man kurzen Prozess macht. Für viele: UNVERSTÄNDLICH!

  25. Möglich ist vieles, natürlich auch die Gedanken, die in diesem Artikel und den Kommentaren, im Bezug auf den COVID-19, zum Ausdruck gebracht werden. Von einer anderen Seite her sieht dann die Geschichte ganz anders aus…

    “Die Zahl der Berichte aus verschiedenen Ländern in den letzten 36 Stunden zeigt, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Mensch-zu-Mensch-Infektion mit SARS-CoV-2 die Sorgen bestätigt hat, dass das Virus auf seinem Weg ist, eine Pandemie auszulösen.“
    Prof. Dr. Benhur Lee, MD
    Professor of Microbiology
    Icahn School of Medicine at Mount Sinai (ISMMS)
    Feb. 21, 2020

    ———————————

    „Ich glaube, es ist wahrscheinlich, dass wir auf eine globale Pandemie zulaufen. Wenn diese Pandemie eintritt, werden wahrscheinlich 40% bis 70% der Weltbevölkerung im kommenden Jahr infiziert
    Prof. Marc Lipsitch
    Prof. of Epidemiology, Harvard School of Public Health
    Head, Harvard Ctr. Communicable Disease Dynamics
    Feb. 14, 2020

    https://www.worldometers.info/coronavirus/coronavirus-expert-opinions/

    Ja sind diese Meinungen, die von bezahlten Erfüllungsgehilfen, oder könnte da was wahres dran sein….

    Denn wenn dies stimmt was diese „Experten“ da sagen, dürfte die Todesrate des COVID-19 mit 4%-5% fast doppelt so hoch sein, wie zum Beispiel bei der spanischen Grippe (2,5%)

    1. Das letzte, was mich persönlich dazu interessiert, ist das „könnte“, „wäre möglich“ Geseier von ami „Experten“, die nicht mal rechnen können.

      Da diese ami Seite ja öfter verlinkt wird, zitiere ich die mal:

      Coronavirus Fälle: 82.419
      Tote: 2.808

      Sterblichkeit also: 3,4%
      Und diese Zahl ist weitestgehend durch China geprägt, wo weit über 95% aller Covid-19 Fälle sind.
      Bei den unmittelbaren Nachbarn von China liegt die Sterblichkeit bei nicht mal einem Drittel des chin. Wertes.
      Anzahl der Toten in den meisten Ländern mit gemeldeten Covid-19 Infizierten: Nach wie vor 0.

      Was *wirklich* interessant wäre, ist die Sicht von wirklichen Experten und von Leuten, die geradeaus schauen können.

      Beispiel dafür: (Ich schrieb das schon mehrfach. Vielleicht nimmt es ja mal jemand zur Kenntnis) Chin. Großstädte sind *extrem dicht* besiedelt – europäische dagegen erheblich weniger dicht. *Das* ist z.B. ein wirklich relevanter Faktor, der eine wesentliche Rolle spielt, warum dort so viele infiziert sind.
      Ein weiterer Faktor ist, dass die Menschen in China in deutlich größeren Gruppen (Familien) und auf engerem Raum zusammen leben.

      Warum ich das erwähne? Weil mir seit Tagen eine Frage im Kopf umgeht, nämlich: Warum verbreitet sich Covid-19 nicht erheblich schneller angesichts von jede Woche Millionen Fluggästen weltweit und angesichts lascher, untauglicher, oberflächlicher oder schlicht gar nicht stattfindender Kontrollen?

      Ich scheisse auf „könnte“, „womöglich“, „denkbar“ ami Schwätzer.

      1. Werter Russophilus

        Der Grund für die „lahme“ Verbreitung von diesem „Virus“ liegt darin, dass das menschliche Immunsystem „etwas anders“ funktioniert, als es die Schulmedizin wahrhaben möchte.
        Siehe auch:
        https://www.youtube.com/watch?v=J_cgEru_rXE
        Bruce Lipton über die Epigenetik

        Die Pandemie wird nur medial stattfinden, während des aktuellen Umbaus des globalen Finanz- und Wirtschaftssystems.

        So wie damals zur Zeit der „Spanischen Grippe“.

    2. Sehr geehrter dragaoNordestino, das wäre auch seltsam, wenn die Die an dem Virus gebastelt haben, nicht am besten wüssten, wie ER beschaffen ist.
      Das Er primär auf Ethnischen Chinesen zugeschnitten ist, zeigt sich an den ersten Hotspots ausserhalb von China, Nord Italien, wo zehntausende Chinesen, in der Mode Industrie arbeiten, Iran wo Chinesen in großer Zahl, den permanet mit Agression überzogenen Persern helfen. Wobei ewentuell, noch eine Bevölkerungsgruppe dort, genetisch eng mit den Chinesen verbunden ist ( alte Seidenstraße )
      Auch körperlich angeschlagenen Menschen anderer Ethnien sich hoch gefärdet und das die Behörden MEHR über den Charkter des Virus wissen. Sieht man hier in NRW, die beiden ersten Opfer , sind in eine Hochsicherheitsabteilung, der UNI Düsseldorf, für Fälle Ebola hoch 10, mit Unterdruck und Luftschleussen, vor jedem Raum gebracht worden. Von diesen Räumen sind in Düsseldorf, ganze 7 Stück. Sehr viele wird es davon im Land nicht geben.

      1. Nur zur Ergänzung.

        Die Lombardei ist die Provinz Italiens mit dem Zentrum Mailand, in der traditionsgemäß Mode entworfen und produziert wird. Anders, als bei vielen anderen Industrieprodukten, hält sich die italienische Modewirtschaft in der Lombardei ein stehendes Arbeiterheer , bestehend aus ca. 300000 chinesischen Textilarbeitern, die konkurrenzlos billig sind (ein Mitglied meiner Familie ist dort in der Branche tätig).

        Da die Informationsdroge langsam zu wirken beginnt, vielleicht ein paar klärende Dinge:

        1. Es ist ein glatte Lüge, daß virale Erkrankungen durch die Luft verbreitet werden können – dies ist gleichzeitig der wirkungsvollste Angstmacher. Alle Spezialisten wissen dies sehr wohl und schon seit langem.

        2. Prinzipiell gibt es – im Gegensatz zu Bakterien – keine, ich wiederhole keine, allgemein anerkannte Definition eines Virus. Das ist das best gehütete Geheimnis der dahinter stehenden Branche. Die Branche ist in ihrer Macht derart enorm, daß sogar das Militär eindeutig dagegen verblasst (áuch dies gehört zu den gut gehüteten Geheimnissen), sie ist ein regelmäßiger Moloch mit tiefsten Verzweigungen in alle Teile der Gesellschaft bis hoch hinauf in alle Verwaltungs- und Regierungsebenen. Der Begriff Hydra ist hier wirklich angebracht, angesicht der schier unglaublichen Erträge, die hier gemacht werden und das noch fast innovationsfrei (ein zentraler Leitspruch des letzten verbliebenen politischen Kabarettisten Georg Schramm).

        Am Beispiel von HIV läßt sich der Arbeitsmodus dieser global agierenden Hydra gut erklären. Es begann mit der lange geplanten Aktion gegen die immer gefährlicher werenden Homo-Zirkel/Gebiete vor allem Kaliforniens und des großen Ostküstenstädte gleichzeitig. Zur stetigen Steigerung der Erregung wurden schon lange nicht nur alle Arten von Erlebnissteigernden Drogen genommen, hart. härter am härtesten. Nein, das reichte alles nicht mehr, den absoluten Kich beim Arschficken bekam man zu jener Zeit, wenn man spezielle – chemisch hoch wirksame und gefährliche Stoffe – kurz vorher zu sich nahm, die viele derbisherigen Grenzen klar überschritten. Es folgten viele völlig geistig und körperlich zerstörte Restwesen, in zunehmender Zahl kam es zu Morden und Selbstmorden in diesen Zirkeln – die Öffentlichkeit wußte davon nichts. Da man vorhatte, die Homosezualität massiv zu pushen, mussten diese dreckigen Praktiken vorher eliminiert werden und genau dies geschah mit der Erfindung von HIV.

        Viele der Protagonisten waren durch die immer brutaler werdenden Praktiken unter ihresgleichen sowieso schon Dauerkunden bei speziell hierfür ausgesuchte Ärzte.

        Als die ersten HIV-positiv begutachtet wurden (es gab und gibt bis heute keinen HIV-Test – siehe z.B. Vorträge von Jon Rappoport – es war und ist ein sehr wirkungsvoller Bluff. Man hat entsprechende Listen erstellt und die Ärzte haben ausgesuchte Personen aus diesen Listen positv deklariert.

        Jetzt erst beginnt das eigentliche Märtyrium der Ausgesuchten. Ihnen wurden mehrere höchst gefährliche Substanzen nach ihrer vorherigen schriftlichen „Einverständniserklärung“ – ja, so genau arbeitet der Teufel, er läßt Dich immer selbst die eigentliche Tat begehen – verabreicht, die ihr gesamtes körpereigene Abwehssystem lahmlegte, mit all den bekannten Wirkungen, die üblicherweise nach 3-6 monatigem Siechtum zum Tod führen.

        Jon Rappoport gehörte schon früh zu den sehr wenigen Eingeweihten dieser Aktion, die durch unglaubliche Pressekampagnen befördert wurden. Die Hardcore-Schwulen führten sich also effektiv selbst zur Schlachtbank.

        In leicht veränderter Form, wird dieses auch noch hoch profitable Tötungsschema zur allgemeinen Bevölkerungsreduzierung bis heute in Afrika angewandt.

        Zum wirklichen Verstehen und zur terminologisch und wissenschaftlich sauberen Abgrenzung gegenüber bakteriellen Erkrankungen ist mehr Wissen nötig über das, was man in der Fachwelt landläufig und bis heute ohne grundlegende Erklärung als Virus beschreibt. Als gut verständliche Einführung empfehle ich Dr. Stefan Lanka:

        https://www.youtube.com/watch?v=YoS4q2HEPio

        Ich hoffe, daß dies erst mal genügend Kopffutter ist.
        Bleibt ruhig, ich habe meine Grippe gerade hinter mich gebracht , bin 67 Jahre alt und werde hoffentlich noch einige Lenzen erleben, denn ich habe ja noch 3 Kinder und 3 Enkel und meine liebe Frau.

        1. Werter Detlef Reimers, genau so ist es gewesen damals mit HIV. Die Menschen sind an der „Behandlung“ gestorben und nicht an dieser obskuren, angeblichen Krankheit.
          Die Wissenschaft, kein Mensch hat bis heute auch nur einen Virus abbilden können oder gesehen. Wenn jemand dieser Frage nachgeht, bekommt er von höchsten Stellen gesagt, man muss da nicht suchen, es ist „Wissenschaftlicher Konsens“.
          Die monopolmedien (inkl. zwangsfunk) entblöden sich nicht eine Bakterienkultur (Mikroskop) zu zeigen in der es nur so wimmelt und wo sich Einzeller teilen, Titel: „Coronavirus vermehrt sich rapide!!!!!“
          Damals bei der Vogelgrippe oder der Schweinegrippe hatten die PCR-Tests (ungeeignet um „Viren“ nachzuweisen, eigentlich eher ein forensisches Instrument um geringste Spuren von „x“ zu markieren bzw. auf ein messbares Level zu bringen.)
          Die Vögel sind jedes Jahr im Winter (vor allem in harten, kalten Wintern) an Futtermangel, Schwäche oder Krankheiten gestorben. Nun testete man diese toten Vögel mit der neu entwickelten ominösen PCR auf diese „Mörderpandemie“ und sie hatten positive Ergebnisse.
          Fertig war die Laube.
          Ich denke, man muss aufpassen wenn man zum Arzt geht (muss man ja sowiso/ besser gar nicht zum Arzt, ich halte das so und bin sehr gesund), vor allem jetzt. Wenn die mit so einem PCR das angebliche Corona feststellen, muss man verdammt aufpassen dass die nicht irgendwelche krassen Medikamententests bei dir machen. Wenn du von dem Zeug stirbst war es eben das Coronavirus.
          Die Spanische Grippe übrigens folgte auf weltweite Impfkampangnen. Es gab Stimmen die sagten, nur geimpfte starben, ungeimpfte blieben gesund.
          Es wurden auch Tests gemacht ob man sich anstecken könnte. Da wurden dann „Freiwillige“ ans Bett von Todkranken gesetzt und mussten sich anhusten, anniesen lassen, es wurde ihnen Sekret von Todkranken in Augen, Nase, Gesicht gesprüht. Keiner konnte sich so anstecken. Die Ansteckung funktionierte nur dann wenn man den „Freiwilligen“ Sekret von Kranken unter die Haut spritzte (so wie die Impfung….)
          Das wurde dann als „Beweis“ genommen, die Spanische Grippe sei ansteckend.
          Virus bedeutet eigentlich Gift, eine Ableitung des bösen Geistes der von Kranken Besitz ergriffen hat, die „gute“, alte Kirche eben…
          Früher nahm man dann Queksilber und andere Gifte um den Körper an das Gift zu gewöhnen (die dachten wenn man sich an Alkohol gewöhnt, funktioniert das mit Quecksilber u.a. auch…) Vorläufer der heutigen Impfungen. Das damals war allerdings wesentlich harmloser als die Impfungen heute.
          Meine Tochter ist nicht geimpft und gesund. Ich impfe bei mir auch seit über 15 Jahren nichts mehr, ich erfreue mich einer sehr stabilen Gesundheit. Die letzte Grippe hatte ich vor Jahren. Kollegen und Bekannte sind dauernd krank…

        2. Dankeschön Detlef Reimers!
          Der beste Kommentar weit und breit, den ich zu diesem Virus bisher lesen konnte.
          Dr. Stefan Lanka sollte wirklich jeder kennen – und im speziellen den Prozess den er gewonnen hat (Die Existenz eines Masernvirus konnte trotz 5 gerichtlich bestellter Gutachter NICHT bewiesen werden!!!)

          Wir erleben hier gerade einen der größten Hoax der menschlichen Geschichte, denn ähnlich wie bei den „HIV Infizierten“ müssen ja die zumeist infizierten Rentner selber der Medikation zustimmen und ich gehe schwer davon aus, dass sie den „medizinischen“ Giftcocktail nicht überleben.

          Als wahren Grund sehe ich persönlich die Bargeldabschaffungs-Agenda, denn was ist gefährlicher als Geld in jeder Hand, auf denen „das Virus“ bis zu 9 Tagen „aktiv“ bleibt.

          1. Miss Kopfschüttel
            Ging es bei diesem Urteil nicht eher um die *Zahlungsmodalitäten der Ausschreibung* als um den „Virus“ selbst? Ich blicke da nicht ganz durch.

            Ich bin hier gerade auch mit der Thematik „Masern-Impfpflicht“ konfrontiert… Lehne ich aber ab! Die werden mich auch nicht mit „Ordnungs-/Bußgeldern“ dazu „freiwillig“ überreden. Die Haftung **muss** nämlich über den Herausgeber dieser „Pflicht“ laufen.

            Zwangsgeimpft werden soll laut „Gesetz“ hier natürlich niemand! 😉

            Wenn man sich die Einschätzung des wissenschaftlichen Rates (?) des Bundestags dazu durchliest, dürfte das „Gesetzt“ ***sofort*** anfechtbar sein, da viele Kriterien von vornherein *nicht* gegeben sind.

            1. Hallo Wu Ming,

              aus einem Wettbewerb, ihm doch bitte das Masernvirus nachzuweisen, dotiert auf 100.000. EUR Preisgeld wurde eine Klage wegen -sagen wir- Blasphemie der Wissenschaft.
              Diese hat Dr.Stefan Lanka zur Gänze gewonnen, denn das Virus konnte im Prozessverlauf von unabhängigen Gutachtern nicht nachgewiesen werden.
              Somit ist es eine gerichtlich beurkundete Tatsache, das Masernvirus existiert nicht.

              Gerne können Sie den gesamten Verlauf des Prozesses mit allen Dokumenten auch nachlesen.
              https://impfen-nein-danke.de/masern-bgh

              Herzliche Grüße

              1. Miss Kopfschüttel
                Danke schön.

                Ja, ist wieder interessant zu sehen, wie man versucht, das Urteil anders zu ver-interpretieren, in dem man auf Verfahrensfragen ablenkt…

  26. Scheint so als ob die Türken jetzt ernst machen wollen letzte Aufforderung an die syrische Regierung ihre Truppen auf die Ausgangspositionen zurück zu ziehen die sie vor der Offensive in Idlib hatten und ich glaube im Gegensatz zu den Russen wird es nicht bei den Drohungen bleiben. Dort gilt als Papiertiger wer nicht angemessen militärisch auf Aktionen seiner Feinde reagiert. Die Türken werden wenn sie denn Ernst machen Idlib für sich gewinnen zu welchem Preis bleibt offen.

    1. Meiner aktuellen Kenntnis nach ist zumindest das Primärstreben der Russen … Tada … diplomatische Gespräche (und Empörung).

      Was mich persönlich ankotzt ist, dass die west-freundlichen Geschäftemacher in Moskau gegebenfalls heute „nur“ Syrien verkaufen, auf Dauer aber auch Russland selbst.
      Die Silowiki müssen mehr Einfluss nehmen. Dringend.

      1. Ich habe es hier schon vor etwa einem Jahr geschrieben(wofür ich gesperrt wurde): Putin wird alles und jeden verkaufen und verraten. MMn ist der Mann incl. seiner Entourage eine akute Gefahr für die Existenz Russlands.

      2. Stimmungsberichte, Informationen direkt aus Russland helfen mir sehr die Lage realistischer einzuschätzen. Sonst bleiben meine Gedanken dazu vielleicht nur ein Wunsch nach etwas was Objektiv nicht machbar ist weil die Situation in Russland dies nicht zulässt. Dafür ein Danke.

    2. Petersen,
      und selbst wenn Erdogan mit dem Fuss aufstampft wie Rumpelstilzchen, wird das nix mit seinen Eroberungsfantasien.
      Warum nicht?
      Ganz einfach, weil die Syrer und Russland es einfach nicht zulassen werden, und den Sandratten und ihren türkischen Unterstützern solange das Fell gerben werden, bis entweder sie die Aussichtslosigkeit ihrer Lage erkennen werden (wofür ich sie zu scheissdämlich finde), oder aber allesamt abgeräumt worden sind.
      Die Türken haben wie immer ein grosses Maul, laut deren Verteidigungsministerium haben sie 114 Ziele in Syrien vernichtet, und 531 SAA Kämpfer getötet.
      Lachhaft.
      In den letzen 24 Stunden haben die Türken 3 teure Drohnen verloren, zwei über Libyen, eine über Syrien, und die jihadis hatten zwar eine Ortschaft zurückerobert, die SAA hatte im Gegenzug etliche andere Orte befreit
      Syrien wir zur Gänze befreit werden, und es wird dort nur die Syrische Flagge wehen, plus die seiner gewünschten Gäste, dazu gehört nicht die Türkei.
      https://southfront.org/erdogan-forces-recaptured-nayrab-but-lost-another-dozen-of-villages-to-syrian-army/
      https://southfront.org/erdogans-nightmare-3-turkish-drones-shot-down-in-24-hours-over-syria-libya/

    3. @Petersen und@Russophilus, es passiert sehr viel mehr, Erdogan wacht mittlerweile schon mit dem dringenden Bedürfnis auf, bei Putin anzurufen – er hat es auch verdammt nötig.

      Da uns die „South-Front“ und „ANA-News“ gewöhnlichweise zwar präzise militärisch unterrichtet, fehlt doch die Informationsebene, die wir genauso lieben: das menschliche. Hier hilft überraschenderweise von Zeit zu Zeit Herr Helmer gerne einmal aus (30 Jahre in Russland als Journalist):

      http://johnhelmer.net/not-since-world-war-i-have-the-turks-been-defeated-on-a-middle-eastern-battlefield-erdogan-calls-putin-on-the-telephone/

      Ich wünsche viel Spaß beim Lesen. Wenn man noch diese Quelle hinzunimmt:

      https://orbisnjus.com/2020/02/26/in-video-erdogan-erlaeutert-was-er-wirklich-in-syrien-vor-hat/

      und noch dazu weiss, dass die S400-Tests wider Erwarten gewisse Probleme aufwarfen in Bezug auf russische Flugzeuge, dann wird so langsam ein Bild daraus, das sich doch deutlich von der offiziellen – insbesondere der türkisch induzierten – Lesart abhebt.

      Es scheint mir, die Stavka arbeitet sehr zuverlässig.

  27. Mal abgesehen von dem ganzen mediengeseier über die neue Todespandemie, von liveschaltungen, livetickern usw…

    WAS IST UNS WIRKLICH WICHTIG?
    Was ist uns heilig?
    Die Familie ist heilig, die Kinder, der Familienstamm, der Volksstamm, das Volk, die Heimat waren für uns immer heilig!
    Unsere Ahnen wussten das noch!
    WIR müssen uns wieder bewusst werden, dass für uns das heilig ist, ohne was wir nicht leben können und wir müssen diese für uns heiligen Werte wieder aufbauen!
    Was uns diese kriminellen alles als „normal“ und „richtig“ einreden wollen, ihre sogenannten „Werte“ ist einfach nur abartig!
    Unsere Kinder sollen von der Familie erzogen werden, von den Großeltern, so wie es immer war.
    Wie kann man seine Kinder Fremden zur Erziehung überlassen?
    Heute haben die meisten Familien nur ein bis zwei Kinder. Wie viele Kinder hatten unsere Ahnen?
    Es konnten durchaus mal 16 Kinder sein. Jedenfalls nicht eins oder zwei!
    Das was uns als Werte verkauft werden soll ist Gift, es zerstört wirklich alles und nimmt den Sinn, verarmt und tötet.
    Sollen wir uns wirklich auf die „Almosen“ von diesem sogenannten Staat verlassen?
    Echt jetzt?
    In den Familienstämmen unserer Ahnen stellte sich diese Frage überhaupt nicht. Die Alten waren ein wertvoller Teil der Familie!
    Meine Großeltern hatten noch einen großen Gemüsegarten, Hasenställe für Fleisch. Meine Urgroßmutter und die Schwester meiner Oma lebten in einem kleinen Dorf im Dorf inmitten eines Moor-Waldgebietes, man konnte fischen und in den Bächen schwammen noch Krebse.
    Heute wird das alles zerschlagen, wir sollen in „Wohnkapseln“ vor uns hinvegetieren mit Nahrung aus „Supermärkten“.
    Was ist das für ein Leben? Ohne Garten? Ohne zumindest einen Teil seiner Nahrung selbst anzubauen, es einzukochen und zu lagern, ohne Natur inmitten einer stinkenden Großstadt voll von irregeleiteten Menschenzombis die dem nächsten Konsumschnäppchen nachjagen, ein kurzer Kick im sonst vernebelten Sinnesapparat, bis dieser nachlässt und der nächste gesucht wird?
    Wirklich wichtig ist die Familie.
    Jeder kann sich ein Stück weit bewegen.
    Raus aus diesem System mit seinen verlogenen „Werten“.
    Wollen wir „uns“ wirklich führen lassen, von diesen Kriminellen abartigen Satansanbetern? (und ich meine das wie ich es sage, denn wenn ich mich umseh, dann seh ich massenweise diese genormten Gestalten die genau das tun, was ihnen per medienapparat implantiert wurde…)
    Genau die, die im Video „Labor des Todes“ beschrieben werden?
    Wir müssen wieder zusammenhalten.
    Verantwortung übernehmen.
    Es anders machen.

    (tut mir leid, das musste jetzt einfach mal sein, wem das zu blöd ist der kann ja drüberscrollen)

    1. ps. in diesem kleinen Dorf im Dorf lebten natürlich auch noch meine Oma, Opa, deren Geschwister, mein Vater, seine Brüder, wir Kinder, Kinder von diesen Brüdern usw…
      – bis mein Vater und seine Brüder sich zerstreuten, allerdings auch nicht so weit entfernt.

      1. Schliemanns,
        zu blöd? Nein, nicht im geringsten blöd, ganz das Gegenteil, auch solche Kommentare haben in unserem Dorf platz, sind erwünscht , haben ihre Berechtigung und füllen unser Köpfe mit Nachdenkenswerten.
        Danke dafür!

      2. Sehr geehrte(r) Schliemans, ich komme nicht umhin Ihnen für Ihren Beitrag zu danken.
        Ich bekam beim lesen Ihrer Zeilen Gänsehaut und dieses hält noch an, selten wird eine Seele so berührt. Besser kann man unsere Situation nicht darlegen und das was wirklich für ein glückliches Leben wichtig ist. Meinen herzlichen Dank für diese seltene Erfahrung, wieder einmal Gänsehaut bekommen zu haben.

        Auch unserem, sehr geehrten Russophilus, gebührt meine Hochachtung und Dankbarkeit für sein Wirken für uns, dieses Dorf. Es ist eine leuchtende Insel in der doch oft so traurigen Zeit.

        Viele Menschen erhalten von Ihm und den vielen Kommentatoren, Mut und Zuversicht für Ihr oft mühsames Leben. Man erhält Einblicke in Vorgänge, die für viele verschlossen sind.

        Ihnen Allen wünsche ich einen friedlichen Himmel, inneren und äußeren Frieden. Beste Gesundheit an Leib und der Seele.

        In aller Herzlichkeit KDS

    2. @schliemanns
      Danke für den Kommentar. Der ist alles andere als zum „drüberscrollen“.
      Ahnen, Familie und Respekt vor der Lebenserfahrung der Älteren sollte eigentlich selbstverständliche Basis sein.

      Die wurde in den letzten Jahrzehnten leider durch „Wertepropaganda“ mit „ich ich ich ich, keine Zeit, mein Job, mein Haus, mein Auto, meine Freundin, meine Yacht…Höher, Schneller, Weiter“ unterhöhlt.

      Was war ich doch früher perfekt indoktriniert und der Familie entfremdet…

      Heute kümmere ich mich um meine Eltern und schätze deren Erfahrungen und Geschichten sehr und gebe die weiter.

      Also Schliemanns: lassen Sie die Hoffnung nicht los, denn viele Menschen erkennen ihre Wurzeln, ihre Verantwortung und die realen Werte oft erst, nachdem sie einen Teil eines falschen Weges selbst gegangen sind – dies erkennen – und dann nicht zu stur oder zu stolz sind um umzukehren.

      Davon gibt es weit mehr als man vermuten würde.
      Liebe und Familie ist einfach stärker als alles Andere.

      Das Leben ist ein Fluß mit Untiefen, Strudeln und Wirbeln.
      Das Wasser im Fluß des Lebens ist die Liebe.
      Unfassbar und doch stetig bezwingt das Wasser selbst den härtesten Stein.

    3. @ Schliemanns

      Absolute Zustimmung. War ja auch der Hauptgrund, warum ich die ganzen Prozessionen hier eingestellt habe (die nächsten folgen). Der Zusammenhalt, das neue WIR-Gefühl, ist ein Wahnsinn. Man kann es förmlich spüren. Montenegro ist noch weit davon entfernt, normal zu sein. Wer ist das heute nicht? Klar sind sie in der nato; klar verleugnen viele von ihnen ihre Identität; klar haben sie Serbien/Serben verraten; klar hat der wertewesten sie um erzogen. Aber, sie sind aufgestanden. Ihre Religion wollen sie sich nicht nehmen lassen. Es wird mit Sicherheit nicht beim Aufstehen alleine bleiben; von wegen Eigendynamik und Dampfkessel!

      Natürlich muss man vielen, vieles „aufzeichnen“, da immer seltener „auf höherer Ebene“, aber auch einfach nur LÄNGER, nachgedacht wird. Da bekommt man eine Information … KLATSCH … dann wird sie eingeordnet … KLATSCH … meistens auf kurzem Wege: links/rechts oder gut/böse (mehr ist nicht drin) oder wichtig/unwichtig … KLATSCH … und dann die nächste … KLATSCH …

      Wir haben keine Zeit, um fundamentale Dinge, wie Sie z.B. sie angesprochen haben, zu widmen … ABER! … andere belehren, klugscheißen … alles Weltmeister! UND ja nicht seine Meinung ändern … das ist Unmöglich! Von Gott und der Welt alles wissen, aber die neueste Vergewaltigte oder der Rentner, der abgestochen wird … dafür keine fünf Sekunden Zeit haben.

      Soll niemand persönlich nehmen (war keinesfalls so gedacht); eine allgemeine Beobachtung … mit etwas Dampf ablassen.

      Solche Kommentare, wie Ihrer, tun gut, um wieder auf den Teppich zu kommen …

      Ich kann mich noch an Kuh- und Schweineherden erinnern. Bei Sonnenaufgang wurden Schweine und Kühe eines jeden Haushaltes aus dem Dorf getrieben. Zwei Herden (über 400 Schweine und über 200 Kühe) mit jeweils einen Schweine- und einen Kuhhirten. Die Hirten hatten richtig lange Peitschen mit denen sie herumknallten (plus viele kleine Hunde). Am Abend brachten die Hirten ihre Tiere bis zum Dorfanfang. Den Rest gingen die Tiere alleine. Jedes Schwein und jede Kuh fand selbständig nach Hause zurück. Man musste mit ihnen ein paar Wochen üben, danach fanden sie mühelos alleine heim. Für uns Kinder war das immer ein Abenteuer.

    4. Einer der besten Kommentare und schön zu wissen das es noch Menschen gibt sie so denken.
      Die Agenda welche Menschen vereinzelt wird schon lange betrieben, dann fällt es nicht mehr auf wenn ein paar Querulanten plötzlich fehlen. Wenn dann die Familien komplett zerstört sind und sich jeder nur noch um sich selber kümmert ist das Ziel erreicht, eine Masse an Sklaven die einer Elite dienen und über die nach Lust und Laune verfügt werden kann.
      Es gab einen Grund warum die Germanen nicht mit Waffengewalt besiegt werden konnten. Wenn du für deine Familie kämpfst weißt du warum du lebst und für wenn du stirbst und das macht dich stark. Ein Söldner hat diesen Antrieb nicht da er ja im Todesfall nichts mit seinen Geld anfangen kann.
      Und genau das wissen die “Eliten” auch und versuchen daher durch Egoisten und Vereinzelung jede Keimzelle eines Wiederstandes im Keim zu ersticken.

    5. @Schliemanns

      Was Sie schreiben hat einen sehr wahren Kern, nur 16 Kinder müssen/dürfen es nicht sein, sondern DAS was das Land hergibt, also Erhalt des Bestandes (80 Mio. ist eh an der oberen gesunden Grenze).

      Merke: Der Veitstanz der kapitalistischen Produktion läuft dann am besten wenn Viele auf einem Haufen hocken, der in keiner Weise genug zum Leben hergibt.

      Es ist auch diesem Veitstanz geschuldet, dass NICHTS ausser er selbst länger als ein paar Jahre (nicht einmal Jahrzehnte) mehr überdauert, Moden, Jobs jagen sich in immer schnellerer Raserei. Was vor 30 Jahren war ist tiefste Vergangenheit.
      Das Band zwischen den Generationen IST zerrissen, da das Wissen / und Können (Jobs) der Väter schlicht nicht mehr existieren. Ich träumte noch davon wie mein Vater Baggerführer zu werden – HaHa lächerlich – ist ALLES ratzekahl weg ramisiert, ausgedient. Deshalb hat heute beinahe niemand mehr einen Beruf, sondern nur noch einen Job (klingt wie Jab im Boxen – ein Kinnhaken…), welcher vielleicht eine handvoll Jährchen hergibt.

      Die Beschleunigung der sozialen Zeit unter die Grenze von fünfzig Jahren nützt EINZIG UND ALLEINE nur einer Schicht (und auch das nur kurz-mittelfristig) , welche die Fäden in Händen halten und ihre Offiziere, dem Rest schadet es nur – NUR !

      Wissen muss sich bewähren können, d.h. für ein paar Generationen ‚gut‘ sein, DANN fliesst es in die Kultur ein und zwar organisch, DAS ist heute ABSOLUT umöglich da ALLES vom Menschen abgekoppelt wurde, und abstrakt in irgendwelchen (wörtlich) wahnsinnigen Sitzungsmarathons zusammen gefleddert wird, je länger je mehr durch Personal das über Null Lebenserfahrung oder Kultur verfügt, DESHALB WIRD uns der ganze Laden um die Ohren fliegen, GANZ sicher, ziemlich bald.
      Das einzige Gute (und das ist nicht in der Menge gewertet) ist der Fakt, dass UNS DAS ENDLICH effektiv, faktisch ganz handfest BEWUSST werden MUSS – auf dass es ein paar tausend Jahre lang nicht mehr vergessen wird !!!! DIESES ist es auch dass er erst ermöglicht eine souveräne von der Basis ausgehende Gesellschaftsform zu errichten, DIE ihre Feinde absolut genau kennt, ebenfalls für ein paar tausend Jahre !!!

      Vergessen, kann, wie wir jetzt sehen tödlich sein ! Unsere Ur-Ur Grossväter wussten das noch grösstenteils, leider nur unbewusst – sonst wären sie nicht so leicht Opfer der Saubande geworden !

      Oder eben, Adam hätte diesen Kain damals umgehend erschlagen sollen, DAS wissen wir heute ! Ja, ja – das ist nicht so einfach – eben !

    6. Lieber Schliemanns,
      Ihr Kommentar ist überhaupt nicht zu blöd, denn er trifft ins Schwarze.
      Früher hätten die solche „Viren-Hoaxe“ nicht durchgezogen.
      Aber heute soll es ja jeder gegen jeden gehen – das

      Ich habe gerade eben eine Schulnachricht aus der Schule meines Kindes bekommen (Italien) :
      Allgemeine Hygienerichtlinien zur Infektionsvorbeugung
      10 Punkte Katalog des Gesundheitsministeriums:

      1.Häufiges Händewaschen
      2. Den nahen Kontakt mit Personen, die an akuten Atemwegserkrankungen leiden, meiden
      3. Nicht in die Augen, Nase oder Mund mit den Händen fassen
      4. Mund und Nase im Falle von Niessen oder Husten bedecken
      5. Keine antiviralen oder antibiotischen Medikamente einnehmen ohne ärztliche Verordnung
      6. Oberflächen mit Desinfektionslösung auf Chlor- und Alkoholbasis reinigen
      7. Eine Maske nur dann tragen, wenn der Verdacht auf eine Erkrankung besteht, oder erkrankte Personen gepflegt werden
      8. Produkte „made in China“ und Pakete aus China sind nicht gefährlich
      9. Im Falle von Fieber und Husten nach einem Aufenthalt in China, der weniger als 14 Tage her ist, kann die grüne Nummer xxx angerufen werden
      10. Haustiere verbreiten das Coronavirus nicht

      Alleine an Punkt 2 lässt sich die Agenda ablesen – alle gegen alle.
      Niemand soll mehr zusammenhalten, keine Gemeinschaft mehr.

      Daher volle Zustimmung zu deinem Kommentar.

  28. Eine Frage noch zur Situation in Idlib ist es nicht absurd um zahlreiche sogenannte Beobachtungsposten der Türken einen Bogen zu machen mitten während der Kämpfe obwohl bekannt ist das diese Beobachtungsposten auch schon den Terroristen Schützenhilfe geleistet haben. Auch könnten von dort Kommandoeinheiten der Osmanen geführt werden und die sollten auf gar keinen Fall unterschätzt werden im internen Nato Ranking liegen die Türken mit an der Spitze. Absurd kämpfen zu müssen mit dem Feind im Rücken, ganz offiziell. Krank ist das!!!

    1. Petersen,
      nato-Ranking, na und? Sind vielleicht nur Lobhudeleien und gewolltes Schulterklopfen, damit die Türken sich bei dem Verein(nato) auch sauwohl fühlen und nicht aus der Reihe tanzen.
      Da geb ich nix drauf, null, nada, njet.
      Und wie zufällig gab es heute bei Sputnik ein kurzes Video (das zweite ist es), indem gezeigt wird wie Russlands Spezialkräfte ihre Arbeit machen, und Mordbestien abräumen.
      Mit Genugtuung habe ich mir das angeschaut.
      Was für feine Soldaten, Kämpfer, Vaterlandsbeschützer!

      1. Ja, die russischen Soldaten sind zweifellos feine Soldaten, Kämpfer, Vaterlandsbeschützer – aber es gibt nicht nur Soldaten in Russland sondern auch oligarchen, korrupte Beamte, nato-Fans, usw. Und: Nicht die Soldaten haben das Sagen sondern weitgehend die anderen.

        Auch: Russland verdient viel Geld mit den türken (bei weitem mehr als in Syrien irgendwann zu verdienen sein wird).

        Und, sehr wichtig: Die türken kontrollieren den Zugang zum Schwarzen Meer und den für Russland wichtigen Luftraum zum Mittelmeer und Richtung Syrien.

        Das alles macht es attraktiv, die Kreml-Türen für Diplo-Brigaden zu öffnen und Lösungen auch aus anderen Gründen als Friedenswillen bevorzugt auf die Schnatterer zu hören.

        1. Russophilus,
          sicher spielen alle diese Gründe eine Rolle bei den Überlegungen/Verhandlungen der Russen mit Erdogan, und ich dene das vielleicht einfach darauf gesetzt wird, das Erdogan irgendwann zu der Einsicht gelangt, welchen Weg er besser einschlagen sollte.
          Und Putin ist wohl das Staatsoberhaupt, und führt das Land, ist jedoch auch ein Teamspieler, und hört sicher auch auf das was von Lawrow, Gerasimov und Shogui geäußert wird, und wird sicher in seine Überlegungen mit einfließen, und diese auch beeinflussen.
          Ich denke auch, das Worte der beiden letztgenannten nicht so einfach ignoriert werden, die werden schon auch immer ihren Standpunkt klarmachen, und Putin ist mit Sicherheit auch immer auf Seiten seines Militärs.

          Habe hier einen guten Kommentar vom ´´Anti Empire´´zu diesem Komplex gefunden:
          Übersetzung:
          https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.anti-empire.com%2Ferdogan-calls-kremlin-to-bail-him-from-his-idlib-fiasco-pitiless-putin-lines-up-behind-his-military%2F

          1. Um Missverständnisse zu vermeiden:

            Ich bin *für* Diplomatie und ich *schätze sehr*, dass Russland friedliebend ist und soweit irgend möglich Krieg vermeidet.

            Was ich nicht schätze sondern als großes Problem sehe ist, dass man im Kreml einen durchaus beträchtlichen Teil der Bandbreite von Handlungsmöglichkeiten fast immer ignoriert und auch dann auf Diplomatie setzt – und zwar auf Empörungs und „das ist aber nicht nett!“ Geschnatter – wenn das offenkundig extrem aufwendig und wenig aussichtsreich ist, nicht zuletzt deshalb, weil man nicht mehr ernst genommen wird.

            1. Aus meiner bisherigen Beobachtung der Ereignisse um Syrien herum ist materialmäßig-militärisch, diplomatiemäßig-politisch alles wesentliche getan worden.

              Auf den entsprechenden operativen Ebenen ist man ebenfalls vertragstreu (für Erdogan wider Erwarten) und sehr effektiv. Was weiterhin fehlt, sind bisher genügend gut ausgebildete syrische Truppen, dafür hat ja freundlicherweise die EU gesorgt.

              Russland kopert eins zu eins die Strategie Trumps (oder haben vielleicht sie diese erfunden?), den Gegner – oder wie Putin es gerne ausdrückt, seine Partner – in ihre eigenen Fallen tappen zu lassen. Man wird ein sehr genaues Persönlichkeits- und politisches Profil schon sehr frühzeitig angelegt haben und darauf aufbauend eine doppelte Strategie entwickelt haben, die einerseits mit Zucker (Leben gerettet beim Putsch) und andererseits mit Peitsche an der militärischen Front (nachdem in Astana der Partner dummerweise eingewilligt hatte und er sogar noch die S40 orderte).

              Seine Übernahme die Muslim-Brüder von Kathar ist heute völlig belangslos, da diese Organisation mittlerweile zwar in Berlin ein und ausgeht aber ansonsten aus allen Hallen der USA völlig vertrieben wurde(England ist noch dabei, es ist aber bereits losgegangen, Frankreich hat sogar eine öffentliche Kampfansge gemacht). Ihr Zustand läßt sich am besten durch Nethanjahu’s jüngste Notaktion beschreiben. Er schickte seinen Mossad Chef nach Doha/Khatar, um für mehr Geld für die Hamas zu betteln, damit ihre vereinbarten gegenseitigen Scharmützel weitergehen, um den künstlichen Spannungsdauerzustand in Israel aufrechtzuerhalten. Dieser Mann muß wirklich Angst haben, vor dem, was ihm im eigenen Lande juristisch bevorsteht. Die Hamas ist integraler Bestandteil der Muslimbrüder.

              Erdogan liebt zwar alte Pan-türkische Uniformen alles Art, auch igurische, doch er wird unweigerlich als traurige Witzfigur enden. Hoffen wir, daß – nachdem unter tätiger Mithilfe der russischen Regierung das Reisen von Reisen in die Türkei bis auf weiteres abgeraten wird – der türkischen Bevölkerung so langsam schwant, daß ihr Möchtegern-Sultan zwar ein guter Istambuler Bürgermeister war und ein vielleicht noch viel besserer Fussballspieler hätte werden können, jedoch der Turban doch ein bißchen zu groß für ihn ist und immmer war.

    2. Petersen
      27. FEBRUAR 2020 UM 14:25 UHR

      https://twitter.com/SRomanum/status/1233156395631087616

      Die Russen haben vorhin 37 türkische Soldaten per Luftschlag über den Jordan befördert. Zudem war es wohl ein türkisches Hauptquartier

      Die Türkei hat zu dieser Stunde Polizei, Gendarmerie, Grenzschutz und Inspektionen der Küstenwache eingestellt.
      Besonders Syrer und alle anderen Einwanderer können frei durch die Türkei nach Westen reisen.
      In der Türkei sind 4 Mio Flüchtlinge und an der Grenze warten 1,1 Mio.

      https://twitter.com/eha_deutsch/status/1233153727726604295

      1. Interessant, aber: Ich rate zu großer Vorsicht, was Quellen angeht. Im vorliegenden Fall z.B. muss die „Information“(?) über mehrere Schritte zurück verfolgt werden.
        Der Teufel steckt da oft im Detail, z.B. wenn behauptet wird, die Russen dies oder jenes bombardiert. Nicht selten ergibt eine (allerdings meist aufwendige) Überprüfung, dass eine Meldung sehr grob „zusammen gefasst“ hat und dass z.B. ein *syrischer* Flieger im Einsatz war oder dass ein russischer Flieger von einem syrischen Offizier geflogen oder zumindest befehligt wurde.
        Dabei ist auch zu bedenken, dass ami-„Informationen“ (auch hier war ein ami die „Quelle“(?)) regelmäßig von „Russland böse!“ ausgehen und entsprechend eingefärbt (vornehm für „verbogen“) sind.

        Ich jedenfalls bezweifle einstweilen noch, dass Russland irgendetwas türkisches bombardiert oder türkische Kräfte getötet hat. Übrigens nicht, weil ich an Putin zweifle, sondern weil ich weiss (und schätze), dass die Russen intelligent und geschickt vorgehen – und ein direkter Angriff auf türkische Kräfte durchbräche eine Barriere, die Russland gewiss nicht leichtfertig durchbricht. Und wozu auch? Es gibt reichlich Varianten, die Russland (zumindest formal) sauber dastehen lassen.

        Auch: Ist es wirklich das Interesse Russlands, *sich selbst* als Gegner zu zeigen? Mir scheint, die – sinnvolle und kluge – Absicht der Russen ist es vielmehr, allen zu zeigen, dass Syrien nicht mehr Freiwild ist und dass *Syrien* sich wehren kann. Natürlich Dank diverser russischer Unterstützung, aber dennoch gilt „bringe den Syrern das Angeln bei statt sie täglich selbst mit Fisch zu füttern“, sprich, hilf den Syrern, mehr und mehr in der Lage zu sein, ihre Probleme selbst zu lösen.

    1. „Nach dieser Quelle“ … es gibt auch Quellen, denen zufolge die Syrer fürchterlich Prügel beziehen. Das ist normal im Krieg und ein kluger Mensch wählt und prüft Quellen sorgsam … und wartet. Denn es gehört auch zu Kriegen, dass sich Situationen ständig verändern.

      Im übrigen gibt es eine weitaus bedeutsamere Frage als die nach dem jeweils aktuellen Stand in Idlib: Die große Frage, ob Russland sich von erdogan f*cken lässt oder ob Russland getroffene Vereinbarungen so sanft wie möglich aber so hart wie nötig durchzieht.

      Ich finde es übrigens interessant (ich will höflich sein), dass die Schnatter-Brigaden überall (letztlich) Unheil angerichtet haben. Präsident entscheidet natürlich, wem er die Tür öffnet und wem er zuhört. Aber ein paar Grundregeln gelten immer und grundsätzlich. Eine davon lautet „Wer Diplomaten losschickt, ohne Kanonenboote bereit zu halten und zu deren Einsatz nötigenfalls auch gewillt sein, der sollte sich die Diplomaten ersparen und einfach ein Unterwerfungs-Dokument schicken“.
      Eine andere lautet „Es gibt tausend Wege, einen Krieg nicht zu gewinnen, aber nur einen, ihn zu gewinnen. Man geht bis zum Ende“. Wer das nicht kann oder nicht gewillt ist dazu, der sollte seine Truppen zuhause lassen.

      1. Evtl. lässt sich der Putin ja gerne f*cken? Wie auch immer. Ich finde es aber „schön“ wie immer mehr Leute merken – aufwachen? – das Putin und Co. bloß Schwätzer und Blender sind. Nur im Ankündigen von vermeintlichen Wunderwaffen und Co. ist Putin Top.

        1. Müssen Sie’s immer übertreiben? Man kann Putin doch auch differenziert kritisieren und zugleich seine erheblichen Leistungen für sein Land anerkennen und wertschätzen.
          Übrigens: Die neuen russischen Waffensysteme „(nur angekündigte) vermeintliche Wunderwaffen“ zu nennen, sagt nichts über Putin oder die russischen Waffen; es zeigt nur, dass Sie extrem einseitig und gehässig betrachten (und halb erblindet).

          Ich verwarne Sie. Dies ist kein Ort, an dem schiere Gehässigkeit gegen Russland oder Putin Platz haben.

        2. Alex L
          Könnte es sein, das eventuell Sie der indifferente Schwätzer sind?
          Da haben Sie bei mir die volle Punktzahl erreicht!

        1. Mit Verlaub, aber ich halte nichts von Einschätzung im verlinkten Artikel. Ein Grund ist der, dass ich wenig von den (mittlerweile zu vielen und zu oberflächlich raus geknallten) „Schachmeister“ Verortungen halte.

          Auch hat der Autor eine bis ins, Tschuldigung, schwachsinnig Einseitige. Beispiel: erdogan bekommt nach Putschversuch Putins Erlaubnis, in seinem Land aufzuräumen. Das ist einfach nur lächerlich.

        2. @kid

          Ich muss zugeben dass ich selbst in der Retrospektive aussenpolitisch keinen einzigen Fehler an den Zügen die Vlad seit 2014 getan hat erkennen kann, und ich war und bin immer ein wenig negativer gestimmt als es sich dann entwickelt, bezüglich ihm. DAS habe ich von keinem Politiker je gesehen, ergo Vladimir Putin ist NICHT ein Politster, ER ist ein SPIELER und als einziger offen agierend, die anderen (der globale Pärdiktor) sind unsichtbar, was wir dort sehen sind nur Puppen oder Figuren die gewisse (zeitlich und vom Umfang begrenzte) Aufgaben zugewiesen bekommen (zb. Trump, Kissinger, Brezchinski etc., etc.). Trump operiert nicht auf derselben Ebene wie Vlad, da er nur Befehle ausführt, aber er hat gewissen Spielraum und er macht seine Sache bisher sehr gut, – wohlgemerkt – als Figur des globalen Prädiktors – der (jahrtausende alten) Globalisten-Fraktion (von mir Saubande genannt, das sie auch sind, wer wenn nicht sie ? Ihre Opfer gehen in Hunderten von Millionen – gegen sie sind die sogenannten Massenmörder der Geschichte Heilige !!!).
          So gesehen denke ich auch, dass das was in Syrien abläuft einem grob aber klar definierten Skript folgt, wäre sonst untypisch für Vlad.

          1. Dies ist *keine* offizielle Ermahnung sondern nur ein persönlicher Wunsch von mir:

            Ich bitte darum, V. V. Putin nicht „Vlad“ zu nennen.

            Grund: Das ist eine rattenarsch-dämliche „coole“ ami Art, den russischen Präsidenten so zu nennen. Ich mache bei Ihnen eine Ausnahme, aber wann immer ich jemanden erlebe, der von Präsident Putin als „Vlad“ spricht, sortiere ich den Betreffenden umgehend als debilen und völlig irrelevanten nicht-homo sapiens ein, den zu bemerken (geschweige denn zuzuhören) nicht lohnt.

            Der Name des russischen Präsidenten ist Vladimir Vladimirowitsch Putin und er verdient es fraglos, korrekt benannt zu werden (wie übrigens ganz allgemein 99% der Russen).

          2. @HDan,

            oder Sie nennen Ihn „Meister Putin“ – das hat bislang noch nicht den Zorn unseres Dorfpolizisten entfacht 🙂

            Zu Brzeziński und Kissinger: Glauben Sie die sind nur Diener? Ich meine, ein Diener macht das, was sein Herr will. Die zwei würde ich eher als Einflüsterer (Ideengeber) und ausführendes Organ ihrer Herren sehen mit zusätzlicher Schlichtungsfunktion. Ich finde das ist schon mehr als ein einfacher Diener.

            @Russophilus, vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel, fällt mir schwer etwas zu Corona zu schreiben, geht mir schwer auf den Sack, der Hype. Das einzige was mich etwas erstaunt ist, das die Chinesen so heftig reagieren.

            Und zu Erdogan: Das ist doch ein Mensch mit dem man arbeiten kann – Stimme Ihrer Analyse zu.
            Früher oder später wird er auf den rechten Weg zurückfinden (zurückgefunden werden).

            1. . . . erdowahn?!? grundsätzlich schätze ich ihn als machtmensch ein aber was ihn in den letzten tagen bis wochen antreibt – es gelingt mir nicht es zu verstehen, den roten faden zu erkennen . . .
              marco glowatzki, wer ihn nicht kennt, ein deutscher der schon einige zeit in syrien und umgebung( derzeit libanon) lebt hat hier wieder einen zusammenfassenden bericht mit einigen interessanten details aus der region gebracht.
              https://www.youtube.com/watch?v=oKZ1tOJb1ao
              nachdem was da so erzählt wird hat sich der typ total verzockt und geht jetzt reihum um unterstützung heulen bei nato, eu, amiland . . . nur um scheinbar überall absagen zu kassieren. was ist es wovon er sich mehr verspricht als
              energiegrosshändler am ende der gasleitung, wachsende wirtschafts-/handelsbeziehungen, russische hochtechnologie(s400)waffen plus flugzeuge hätte er wohl auch bekommen können . . . .
              flüchtlinge eu; natorussland – meint der wirklich wenn er da alles aufrührt kann er am ende in irgend einer form profitieren??

              1. @Heimatloser,

                leider musste ich feststellen das Geopolitik nur auf Kindergarten-Niveau funktioniert.

                Wenn es nach mir ginge könnte man das auch gedanklich am Cafetisch mit Putin klären – da würde ich ihm sagen:

                „Wie Sie wissen bin ich Ihr Feind. Was würden Sie darauf antworten, wenn ich diese oder jene Schröcklichkeit begehen würde? Hindern können Sie mich nicht.“

                Putin würde dann antworten: „Das kann ich nicht, da haben Sie schon Recht, aber überlegen Sie mal diese oder jene Konsequenzen, die ich Ihnen antun werde.“

                Und ich würde erwidern: „Sieht bei nüchterner Analyse schlecht für mich aus, in Ihren Grundsätzlichen Punkten würde ich Ihnen schon folgen, aber ich bringe Sie durch diese oder jene Abartigkeit gut in Bedrängnis, ich erwarte also Entgegenkommen und Kompensation!“

                Und Putin würde antworten: „Wenn Sie einverstanden sind, sehe ich in diesem oder jenem Bereich Möglichkeiten Ihnen entgegenzukommen“.

                Leider läuft es aber wie im Sandkasten: Wenn ich androhe den Trommelmischer mit zuviel Wasser zu füllen – so das der Spielkammerrat keine Sandkuchen mehr backen kann – dann will der das auch sehen. Er will sehen das ich bereit bin den Trommelmischer zu fluten.
                Und wenn er dann androht in dem Fall mir mit dem Schäufelchen in die Fresse zu hauen, dann will ich sehen das er auch wirklich zuschlägt.

                Dann habe ich die Möglichkeit zu Heulen, mich bei Mama und Papa zu beschweren oder ihm selbst in die Fresse zu hauen.

                Putin muss bei Erdogan ein gestrenger Vati sein, schonmal seinen Lederriemen abschnallen.

                Ich bedaure das wir das nicht zivilisiert klären können bei einer Tasse Cafe. Ich hatte hier schon mal geschrieben das meiner Ansicht nach Erdogan sich gut von unserem Dorf beraten lassen könnte, dann müsste niemand irgend etwas abschnallen.

                Und niemand müsste für dieses Arschloch sterben.

            2. @Helm ab

              „fällt mir schwer etwas zu Corona zu schreiben, geht mir schwer auf den Sack, der Hype. Das einzige was mich etwas erstaunt ist, das die Chinesen so heftig reagieren.“

              Genau das denke ich auch die ganze Zeit. Mein Eindruck ist, dass China den Corona-Hype genau so aufbläst wie der verkommene Westen. Vielleicht verdienen sie ganz gut daran? Wenn das der Wahrheit entspräche, würde es das Ansehen der chinesischen Führung in meinen Augen auf das des verkommenen Westens absinken lassen.

              Mein Gedankengang ist der: Es gibt inzwischen viele aufgeklärte Menschen, die die niederträchtigen Spiele des Westens durchschauen, weshalb auch nicht mehr jeder auf die diversen Kampagnen (Vogelgrippe, Schweinegrippe, Sars, Mers, Zika, Ebola etc.) hereinfällt. Diese Menschen glauben auch daran, dass sich Länder wie Russland und China eher nicht an diesen dreckigen Spielen beteiligen. Wenn nun aber China auch ständig von Pandemie und Gefahr redet, dann werden viele, auch dieser aufgeklärten Menschen denken, wenn die Chinesen das auch sagen, dann muss es ja stimmen.

              Die Frage ist doch, ob es diese vielen Toten, die aus China gemeldet wurden, tatsächlich gibt. Die einzige Möglichkeit, das zuverlässig festzustellen, wäre doch, dort hinzufahren und mit Ortsansässigen zu reden. Das geht aber nicht oder ist zumindest erschwert, weil es verboten ist, diese Regionen zu betreten. Also kann auch kein aufrichtigerer, unerschrockener Journalist (die gibt es ja noch) da hinfahren, um das zu überprüfen.

              Hier ein kleiner Artikel von jemandem, der die Existenz des Corona Virus zwar nicht anzweifelt, aber den Umgang damit in ein, der Lage angemessenes Licht rückt…

              https://www.braunschweiger-zeitung.de/mitreden/kommentare/article228475859/Corona-Hysterie.html

              PS: Meiner Meinung nach sind die gemeldeten Coronatoten gelogen oder diese Menschen sind an den Folgen der Behandlung gestorben, so wie es wohl auch bei der viel zitierten Spanischen Grippe gewesen sein soll. Dazu verlinke ich für jene, die es (immer) noch nicht gesehen haben, noch einmal das Video „H5N1 antwortet nicht“ – Auf der Suche nach dem Killervirus…

              https://youtu.be/Q9-ha2timl4

              1. Ja, genau, Viren gibt es gar nicht und die Chinesen stecken mit den amis und brits – und mit den Ausserirdischen auch! – unter einer Decke! Die toten Chinesen wurden nur die „Behandlung“ des „Virus“ erzeugt.

                Ja, gut, deren Wirtschaft ist total in die Knie gegangen und sehr viele Chinesen sind stinksauer wegen der blockierten Großstädte und den vielen Toten, aber hey, Spass kostet nun mal; kennt man doch vom Vergnügungspark.

                Was soll sowas, Leute? Wenn irgendein Horst in irgendeinem youtube Video was erzählt, dann trumpft das alles und ist die neue Realität, oder wie?

                Seriös geht anders.

                Wohlgemerkt, ich glaube „unseren“ (und anderen) politstern rein gar nichts, im Zweifel nicht mal ihre Namen. Ich *verstehe* sehr gut, wenn so mancher allem mit größtem Misstrauen begegnet. Nur: a) Es gibt Sachverhalte und meist kann man zumindest eingrenzen, ob etwas ein Sachverhalt, eine Tatsache oder ein Lügenmärchen ist. b) Irgendwer auf youtube oder in irgendeinem (womöglich noch ami-) blog ist *kein* Ersatz für seriöse Nachforschungen und selbst Denken.

                Auch ich habe so meine Zweifel zum Thema Virus. Das fängt schon mit der Frage an, woher Viren wirklich kommen und ob die Natur wirklich etwas hervorbrächte und zwar „lebens“-fähig, das kaum mehr ist als ein verkrüppelter Zellkern. Noch habe ich keine brauchbaren Antworten, was aber nicht erstaunt, weil ich zwar immer an Biologie interessiert war, aber kein Fachmann bin und weit weniger Kenntnisse habe als z.B. Bio-Lehrer oder gar (wirkliche) Wissenschaftler.

                Unsere Antwort darauf, dass das System inkl. Lügen-medien uns dreist verarschen, sollte *nicht* sein, nun stattdessen irgendwelche Leute, die wildes Zeug in die Welt setzen, als Referenz anzuerkennen.

                1. „Die toten Chinesen wurden nur die „Behandlung“ des „Virus“ erzeugt.“

                  Genau das ist aber z.B. bei der „spanischen Grippe“ mit aller größter Wahrscheinlichkeit geschehen (im Video ab 00:35:30). Dort heißt es u.a. dass es im 1. Weltkrieg noch vor Beginn des Ausbruchs der später „Spanische Grippe“ genannten Epedemie Massenimpfungen gab, die 1918 auch auf Zivilisten ausgeweitet wurde. Dabei seien nach Augenzeugenberichten nur geimpfte Menschen an der Grippe erkrankt. Dazu ein Zitat der Autorin des Buches „Vaccination Condemned“, Eleonora McBean: „Soweit ich herausfinden konnte, erkrankten nur Geimpfte. Diejenigen, die die Injektionen abgelehnt hatten, entgingen der Grippe.“

                  https://www.mnwelldir.org/docs/vaccines/vaccinations_condemned_McBean.htm

                  Eleonora McBean wird bei Psiram ebenso verteufelt wie alle kritischen Journalisten, die einen gewissen Bekanntheitsgrad haben, wie z.B. Daniele Ganser, Ken Jebsen, Rainer Mausfeld usw.

                  Weiter heißt es im Video, dass alle während der Zeit der spanischen Grippe beteiligten Ärzte niemals über die Vorgänge aus dieser Zeit irgend etwas publiziert hätten, nicht ein einziger. Viele Zeitzeugen und Autoren führen das darauf zurück, dass eben diese Ärzte auch die Massenimpfungen, vor allem an Soldaten, vorgenommen hatten. Weiter wird hier auf einen tief blicken lassenden Versuch hingewiesen, der im November 1918 in Boston durchgeführt wurde. Um die Gefährlichkeit der Grippe nachzuweisen machte man ein Experiment unter Beteiligung von gesunden Matrosen, die wegen Dienstvergehen in Gefängnissen saßen. Diesen Probanden hat man Sekret von Todkranken ins Gesicht und in die Augen, in die Nase und in den Rachen gesprüht. Danach hat man sie an die Betten der Todkranken gesetzt und die Kranken mussten den Probanden dann 5 Minuten lang ins Gesicht husten. Die Prozedur musste an insgesamt jeweils 10 Kranken wiederholt werden. Auch in San Franzisco wurde ein solcher Versuch durchgeführt.

                  Das Ergebnis dieser Versuche war so, dass kein einziger der Probanden erkrankte, was die an der Untersuchung beteiligten Ärzte ziemlich fassungslos zurück gelassen hatte. Nachdem man so keine ansteckende Krankheit nachweisen konnte, hat man den Probanden Sekret von Kranken direkt unter die Haut gespritzt und erst dann erkrankten die Probanden.

                  Fazit: Die Injektion infizierter Zellen macht also krank. Auf natürlichem Wege gab es aber keine Ansteckungen.

                  Noch einmal in der Zusammenfassung:

                  – 1918 gab es weltweit Massenimpfungen.
                  – Nur Geimpfte erkrankten.
                  – Kaum ein Arzt berichtet über die spanische Grippe.
                  – Der Beweis für die Ansteckungsgefahr besteht aus konstruierten Experimenten, die nur bewiesen, dass keine Ansteckungsgefahr besteht.

                  Hinzu kommen folgende Fakten: Normalerweise hat der Verlauf einer Epidemie einen Ausgangspunkt irgendwo auf der Welt. Bei der spanischen Grippe war es aber so, dass die Grippe beinahe gleichzeitig auf allen Kontinenten der Welt begonnen hatte. Darüber hinaus ist auffällig, dass vor allem junge gesunde Menschen erkrankten und nicht, wie man erwarten könnte, alte und schwache. Ein Vorgang übrigens, den man auch bei der Vogelgrippe in Deutschland beobachtet hat.

                  Im Video werden noch viel mehr Details und Beweise aufgeführt, die alle in die Richtung weisen, dass das ganze Viren Pandemie und Impftheater nicht weiter als Marketing smarter GeschäftsRatten ist.

                  Ich habe wirklich kein persönliches Interesse hier jemanden von meinen Ansichten zu überzeugen. Jeder soll das glauben was er für richtig hält. Ich gebe nur die Erkenntnisse weiter, von denen ich überzeugt bin und weil mich das Thema wirklich betroffen macht, zumal die Pläne für Zwangsimpfungen der gesamten Bevölkerung schon in der Schublade liegen.

                  PS: Michael Leitner und Thomas Hein sind nicht irgend ein Horst…

                  https://www.impf-report.de/upload/pdf/Infoblatt/20060304-H5N1-antwortet-nicht.pdf

                  1. Das mag ja alles sein, aber 1) halte ich Schlüsse von der spanischen Grippe auch Covid-19 (ca. 100 Jahre Differenz) für fragwürdig und 2) halte ich es für doppelt fragwürdig, das kritische Thema Viren gleich auch noch mit dem ebenfalls kritischen Thema Impfung zu vermengen.

                    Wohlgemerkt, ich sehe beide Themen durchaus kritisch und habe allerlei Zweifel, nur halte ich wenig von Spekulationen – und genau das bieten die meisten „kritischen journalisten“.

              2. @leo,

                Sie haben da viel zu weit gedacht. Das was ich mit der „heftigen Reaktion“ der Chinesen eigentlich meinte, war, das sie Industriegebiete vergleichbar mit Nordrhein Westfalen stillgelegt haben.

                Das wirkt sich auf die Lieferketten hier aus – eine positive Lehre daraus könnte dann zurück zum Ursprung: „Support your local dealer“ – kaufe Lokal sein (und an der Stelle kommt mir wieder dieser Trump in den Sinn).

                Ich lehne mich da jetzt mal sehr weit aus dem Fenster: Jalta 2.0 und Ende des dritten WK: Die Chinesen erlauben das Trump einen Teil der Industrie zurückholt und bekommen dafür im Gegenzug … … ja was eigentlich? Das Uncle Sam in Zukunft verspricht (!) ein artiger Junge zu sein?

                Ob Corona in der Lage sein wird das Finanzsystem vollständig zu vernichten als externer Schock wissen wir auch noch nicht.

                Nur mal so ein bisschen gedacht. Ich würde lieber was konkreter schreiben, tut mir Leid. Aber vielleicht können ja Sie, unsere Dorfbewohner oder Dorfpolizist daraus einen Schuh formen?

  29. Es sieht so aus, daß Rußland / Syrien momentan sagen: bis hierhin und nicht weiter – Zitat von Russia today:
    „In der syrischen Provinz Idlib sind am Donnerstagabend bei einem Luftangriff mindestens 20 türkische Soldaten ums Leben gekommen und Dutzende verletzt worden, berichten türkische Medien. Präsident Erdoğan hat ein Sicherheitstreffen einberufen, um die Lage zu besprechen.
    Bereits am Nachmittag kam es zu einem Abschuss einer offenbar türkischen Aufklärungsdrohne in Idlib durch die syrische Armee, die das Schlachtfeld über der Stadt Saraqeb filmte. Außerdem kursieren Videos von Soldaten, die zeigen, wie sie mit schultergestützten Boden-Luft-Flugabwehrraketen, sogenannten MANPADS, auf Kampfjets schießen.

    Hours before air strikes this footage was shot, showing Turkish(?) forces firing Anti-Air missiles at air planes.
    #Syria#Idlib#tsk#war#saapic.twitter.com/MRBkRTwURR

    — | ℳeD | (@SyrianWarPress) February 27, 2020
    Ob der Luftangriff am Abend im Zusammenhang mit diesen Geschehnissen steht, ist unklar. Fest steht, dass ein Haus bombardiert wurde, das als Kommandostab der türkischen Streitkräfte benutzt wurde. Dabei kamen unterschiedlichen Angaben zufolge bis zu 34 türkische Soldaten ums Leben, Medien sprechen von mindestens 20 Toten. “

    Sehr gut. Weiter so!

  30. Die Pandemie Hysterie ist unglaublich ekelhaft . Alle werden angesteckt. Wir werden alle Sterben. Jeder oder vielleicht auch einige nicht. Haben Impfstoff oder so. Ekelhaft , was gerade passiert. Ekelhaft, wie die MENSCHEN dieses Planeten gerade in Panik getrieben werden, abschäulich.

    1. Stubido
      ganz recht lieber Stubido, einfach nur armselig und erbärmlich dieses hypen und pushen der Virus-Hysterie, von der wir ja in Russophilus Artikel sehr gut dargelegt bekommen haben, wie der Sachverhalt sein kann, und wohl auch ist (Handelskrieg/hybrider Krieg mit China)
      Und auch das Menschen Orientalischer/Asiatischer Ausprägung eher gefährdet sind als weisse Kaukasier., was sehr für eine designten Virus spricht.
      Es gibt zwar hierzulande auch bereits Hamsterkäufe (war heute im Grossmarkt, und zwei der Damen erzählten mir, das Konserven wie warme Semmeln gekauft wurden), RT hat allerdins bei einer Strassenumfrage in Berlin viele Menschen von Panikmache reden gehört.

      Interessant ist allerdings das der Schwachkopf Seehofer zugegeben hat,das jeden Monat 10000! Zuwanderer bei uns reingelassen werden, und die nun aber selbstverständlich AUCH getestet werden müssen!
      Ach nee, etwa auch für alle anderen Seuchen die so weltweit existieren? Und Krätze, Läuse,Malaria, Keuchusten….
      Da muss Robert -Koch Institut wohl Überstunden machen.
      https://deutsch.rt.com/inland/98593-reine-panikmache-strassenumfrage-zum-corona-virus/

      1. apropos pandemiehype: Denkt mal an die jetzt kommende Impfpflicht!!
        Zufall?
        Die elende Saftschubse spahn meinte in seiner überlegenen Weisheit, dass man (Achtung:) Einmal Hygiene Produkte (Handschuhe Mundschutz, Kittel!!!!) MEHRMALS verwenden solle.
        Die Bananenrepublik schaffts nicht mehr genug von dem Billigzeugs bei zu schaffen.
        Herzlichen Glückwunsch!

          1. das neoliberal kaputtgesparte Gesundheitswesen hat keinerlei Kapazitäten. Da bleibt nur noch häusliche Quarantäne, Nahrung müssen Nachbarn, Freunde oder Familie ranschaffen.
            Ärzte und Pfleger die Kontakt mit Kranken hatten arbeiten einfach weiter, Ausrüstung Fehlanzeige, ansonsten haben wir ja Jahre lang im Normalbetrieb schon komplett unterbesetzt gearbeitet, wichtiger war das Geld für Neubürger rauszuwerfen und in aller Welt zu verteilen.
            …wir schaffen das…..
            einfach ab (D).

  31. Mentor bricht Zitronenfest ab, wegen Virus. Karneval wurde abgesagt, Fußball, Messen etc. . Wer jetzt nicht anfängt nachzudenken und in Frage zu stellen, dem ist nicht mehr zu helfen.

  32. Ich hoffe das die Türken heute abend gelernt haben wenn der Bär seine Krallen zeigt dann ist höchste Gefahr angezeigt denn der nächste Schlag könnte den Osmanen den Kopf kosten.

  33. In Menton ( Frankreich) wird das Zitronenfest abgesagt. Alles wegen Corona. Ja, wir werden alle Sterben, aber vorher wird alles zerstört, was uns Menschen zusammen hält. Jegliche Freude,Tradition , Zusammenhalt. „CORONA“ du vergiftestes Geschenk.

  34. ******** EINZELFALL ARLARM ********
    Das ist doch mal wieder interessant:

    Köln: Hetzjagd durch 500 Jugendliche – Rassismus?

    https://www.fischundfleisch.com/tourix/koeln-hetzjagd-durch-500-jugendliche-rassismus-62836

    https://www.google.de/amp/s/www1.wdr.de/nachrichten/ausschreitungen-im-koelner-karneval-100.amp

    Zusammenfassung Video;
    https://www.youtube.com/watch?v=d6nd38tHZEM&feature=share

    Hab ich hier ***nichts*** von mitbekommen! Nichts! Aber karmisch gesehen, trifft es das „richtige Studentenviertel“. Ein Weckruf!?!

    1. WuMing

      Video is weg – Hassrede!

      Ich würde ja gerne als Mensch selber beurteilen ob es „Hassrede“ ist. Aber gut das wir einen netten Staat haben, welcher das für mich entscheidet und filtert.
      Ich bin dazu ja nicht selbst fähig.
      –> Sozialismus?

      1. @Kris11

        Ja, die Sperrung ist mittlerweile klar die Ansage „Schlagt weiter kräftig zu, ‚Wir‘ Anti-Deutschen bezeugen Euch unser volles Einverständnis“.
        So lese ich DAS, und so müsste es ‚gelesen‘ werden.

        Hier in der CH gibt es das nur sehr vereinzelt (z.t. extrem brutal aber, da CH >30% Ausländer schon seit den frühen 2000–ern, aber nicht massenhaft).
        Grund: Ist sehr simpel, und in etwa derselbe wie in den USA -wo es so etwas auch nicht (mehr) gibt.
        Geschätzte 2-3 Millionen Sturmgewehre + Munition, können in der Masse ziemlich schwergewichtig sein (und ständiger Alptraum der Vögte in Bern), und zuweilen auf sehr effektiv wie in ‚Zug‘ vor ein paar Jahren wo ein lokaler Politiker unter seines gleichen reinen Tisch machte !!!

        Natürlich gibt es da einen ‚todsicheren‘ langfristigen Plan aus trotzkistischen Ecke – kommt Zeit kommt Rat, aber das dauert noch ein paar Jährchen – wenn sich in den Köpfen nur noch schwarzer Schleim finden wird.

      2. Jetzt bin ich aber sauer, nicht nur auf Utube.
        Warum nicht direkt woanders einstellen?
        Ich grüße die Runde und ziehe mich zurück.

    2. Das Video ist wegen Hassrede schon wieder von Youtube gesperrt worden.
      Aber das macht´s nix. Denn wenn die Realität und das Weltbild aus Schule und Medien immer mehr auseinanderdriftet, dann dürfte der Druck im Kessel weiter steigen und das Erwachen weiter vorantreiben.
      Nur wer schlecht träumt will auch wirklich aufwachen.
      (Alexander Wagandt)

    3. WuMing: „das Video wurde entfernt weil es gegen die Richtlinien zu Hassrede (hatespeech) verstößt….“
      Hach wie schön es doch hier im oh so demokratischen werte-gemeinschafts-westen ist!
      Die beschützen uns vor Inhalten die unseren Geist verstören könnten, Denutziationsplattformen sind bereits im Betrieb und weiter im Ausbau.
      Zensieren und „Angst vor der Freiheit haben“ tun aber nur die bösen Russen.
      schon klar oder?!…
      PS.: warum werden immer noch Inhalte auf diesen Plattformen (zB. yt) dargeboten? Als gäbe es keine Alternativen… bitter.

    4. Hahaha!! Im Kölner Studentenviertel geht die „Schariapolizei“ oder besser Mob gegen alkoholisierte Studenten an und verprügelt die! Ich lach mich schlapp. Geliefert wie bestellt!
      Bitte weiter so!
      Klar allerdings dass die in den Medien nicht als Migranten oder Arabischstämmige betitelt werden sondern „Jugendliche“.
      Was für ein Schmierenstück.

      1. Schliemanns & co
        In der Tat, geliefert… Ich höre hier vor Ort auch keinen Aufschrei, also scheinen die alle glücklich damit?!

        Das die die Videos zensieren … wen wunderts noch? Die Halbwertzeit wird wahrscheinlich auch immer kürzer… Man sollte die zu Beginn sofort mehrfach sowohl auf einem als auch auf andere Kanäle hochladen …

  35. Wie geht es nun weiter in Syrien? Ich meine Russland muss nun die entstandene Situation nutzen um der NATO klar zu machen das es Grenzen gibt die nicht überschritten werden dürfen.
    Russland ist eine Atommacht vielleicht wäre es gut wenn die korrupten westlichen Politiker das in aller Ernsthaftigkeit in den Schädel bekommen nicht um Krieg zu führen sondern die berechtigten Interessen Russlands zu respektieren. Zeit wirds.

    1. Kommt hier niemanden das Timing seltsam vor? Türkenarlarm + massive Natod Übung an der russischen Grenze? corona-„virus“?

      1. die Türkrn betteln gerade um otan Beistand, lt. einigen Radiomeldungen swe und d. Aber es wird gemeldet dass die Syrer die Angriffe geflogen hätten, nicht die Russen.
        Stolpenzwerg lässt wohl gerade die Lager öffnen, für die Pampers in nato Grün. Die Ausgabe im Führerbunker zu Brüssel steht wohl kurz bevor!
        grüsse

      2. @ Wu Ming

        apropos Natod-Erfahrung. Habe eine Informationssendung darüber gesehen. Mache es kurz.

        Die Übung wird fünf Monate andauern (im Kern ist die ganze Angelegenheit eine – durch internat. Verträge verbotenen – Anhäufung von Truppen … die natod hangelt sich von Übung zu Übung und ist dabei eigentlich permanent anwesend). Somit läuft sie auch während der Feierlichkeiten zum Vaterländischen Sieg.

        Wo liegt der Clou bei der ganzen Angelegenheit? Die „neune Bundesländer“ (ehem. Ostblock) haben seit Anbeginn ihrer Natod-Mitgliedschaft Mittel, überwiegend aus amiland … was die vorher den eu-ropäern (insbesonder D) gestohlen haben, zur Verfügung gestellt bekommen, um die Infrastruktur anzupassen (Brücken erhöhen, Straßen verbreitern uvm; damit z.B. Panzer durchfahren können). Das Geld wurde überwiegend von den nationalen Eliten eingesteckt (Korruption); somit die Projekte nur auf den Papier durchgeführt (wer hat schon geglaubt, dass man Russland jemals angreifen wird … was so ja auch stimmt). Die amis haben dabei einfach weggesehen, da ihnen die Loyalität der neuen Bundesländer wichtiger war, als Brücken oder Straßen.

        Mit der Übung soll nun ein- für allemal geklärt werden, was von den Plänen tatsächlich in die Praxis umgesetzt worden ist bzw. eigentlich überhaupt passt! Jetzt, wo Donald an der macht ist (vielmehr: die Russen die amis entmachtet haben …), ist man URPLÖTZLICH, wie von der Tarantel gestochen, auf die „neuen Bundesländer“ sauer, weil sie nichts umgesetzt haben …

        Wie üblich: ein einziger Sauhaufen.

        1. noch einige Details zur nato-Übung:

          Es soll, militärisch koordiniert, in Richtung russ. Grenze gezogen werden; Ziel: Polen/Baltische Staaten. Egal was sie verkünden werden (Erfolg/Leistung), es wird gelogen sein; insbesondere, wenn die Rede vom Zeitraum ist, den sie gebraucht haben, um von amiland bis an die russ. Grenze zu gelangen.

          Sojgu hat seit seinem Amtsantritt 2012 sehr viel Wert auf Truppenverlegung gelegt. Die Intention ist, 100.000 Mann innerhalb von 12 Stunden z.B. aus Zentral-Sibirien an die ukrainische Grenze zu verlegen, wo die dann ein paar Tagen üben … und nicht monatelang „auf Bäume herumklettern“. Sie sind heute in der Lage ganze Fronten innerhalb von 1 – 2 Tagen um 5.000 km – und wieder zurück – zu verschieben. Wobei diese Übungen ohne Vorwarnung durchgeführt werden. Sojgu hat das bis zur Perfektion üben lassen. Patriotismus und Armee-Kult tragen ihr übriges dazu bei.

          Russlands Atomwaffen-Doktrin: A-Waffen werden eingesetzt, wenn 1. wir mit A-Waffen (jeder Art … auch sog. mini-nukes) angegriffen werden oder 2. wir militärisch in eine hoffnungslose Situation geraten würde; als letzter Ausweg (ein wenig mini-nukes gegen ein wenig mini-nukes ist nicht vorgesehen … und wird es daher auch nicht spielen).

          Heute sind lt. nato rd. 30.000 ami-Soldaten in eu-ropa stationiert.

      3. Sehr geehrte/r Wu Ming, vor allem sollte Putin nun klar sein, das es bei der SS 2.0 / NATO, nur einen Oberbefehlshaber gibt und das der „Putsch“, nichts anderes, als das Trojanische Pferd für Russland war. Das Russland auch genauso Reingezogen hat und aus dem, dann die Angreifer wirken können: Türkish Stream und S 400 ( die von US Spezialisten, komplett Auseinander genommen wurden )
        Nun komme mir niemand, bei der SS 2.0 / Nato, mit Menschlichen Kriterien, wie Ehrlichkeit, Anstand, Vertragstreue, usw. Denn das wären Ausschlusskriterien.

        1. @Felix Klinkenberg

          Ich vermute eh, dass sich die Werte-Westen Armee schon seit längerem in Hochglanzprospekte und Papp-Maché auflöst, die Korruption hat sich in jede kleinste Ritze eingefressen, seit 1990 als alle Dämme brachen, und seit 2011 explosionsartig. Teilweise war das so gewollt vom Prädiktor, schlicht um die Zügel weiter in Händen zu halten. Die Militärs wurden ja ab Mitte Sechzigern so gemästet (Flug zum Mond nur auf Zelluloid, dafür das Vietnam – MIK-Festessen). Dass nun nach der Auflösung der UdSSR ein ‚Abbau‘ auch im Westen angesagt war.
          Wenn heute ein General (früher mal Divisions-Kommandeur von 200+ Panzern und 12’000 Mann) heute die ‚Ostfront‘ mit 4-6 Panzern hält (die er von den Amis auslehnen muss, da keine eigenen verfügbar), dann ist das keine Armee mehr – sondern Halluzinationen, und Potemkische Dörfer die nur als Pumpen für Steuer-Milliarden fungieren, von der Leychen hat ja nur lächerliche 500 Mio. verpampert (Projekt-grössen bei denen zu unserer Zeit 10’000 Leute zwei Jahre arbeiteten) – für Papier Produktion (nichts anderes ist McKinsey – (bedruckte) Papier-Produktion), wie der Rest verwendet wird kann man sich denken, beim Infanterist wird nicht mehr viel ankommen…

          Mir soll es Recht sein, wenn im Werte-Westen nur noch Abschaum und Voll-Idiotie herrscht, sollte Vlad oder Xi die Bomben werfen, und dann um keine Seuchen aufkommen zu lassen mit Napalm nachdoppeln, EHRLICH, wäre eine EINMALIGE Gelegenheit für einen Neustart der Menschheit, allerdings nur dann wenn die Hierophanten als ERSTE eliminiert wurden – geschätzt 400-500 schwarze Seelen weltweit (und geschätzte 1 Mio. Offiziere) sind zu neutralisieren. Es ist ganz frapant wie klein die Pyramide an der Spitze wird. Zu Zeiten von (wirklicher) Hoch-Technologie sollte DAS eigentlich kein Problem sein, schnell und effizient durchzuführen.
          Wir werden sehen…

          —————————
          Siehe meine Antwort von eben – Russophilus

            1. @Heimatloser

              Ja, genau DER, die Fantasie-Uniform finde ich…sagt mehr als tausend Worte, früher gab es das nur im Kongo – ansonsten ist der Typus genau diese feine Mischung aus Söldner- und Manager-type mit genau geeichter Verkommenheit, die der ganzen Mischpocke anhaftet und innewohnt.

          1. @ HDan
            „… sollte Vlad …“, wer ist denn Vlad ???
            Meinten Sie etwa Vladimir Vladimirowitsch Putin, wenn JA, dann benennen Sie bitte diese große Persönlichkeit auch so, alles andere ist ungebührlich! Unser sehr geehrter Russophilus bat bereits darum!

          2. Sehr geehrter HDan, in dem Video, das mittels der Möglichkeiten, eines Mitglieds, der Besitzer Familie, von Procter & Gamble, gemacht wurde, ist die ganze Pyramide, bis zum Abschlußstein, sehr genau aufgeschlüsselt. Mehr braucht man eigendlich nicht zu Wissen, um zu Wissen was man zu tun hat. Alle diese Clans, haben auch immer wieder, die schwarzen Schafe, die in Ruhe gelassen werden, aber KEINE großen Geldmittel bekommen. Mein leider schon verstorbener Freund, Detlef Stein-Sondermann, hat mir das Berichtet, er konnte Weltweit, in den Luxushotels, in den Zimmerfluchten, die für Mitglieder der Familie Rothschild reserviert sind bewohnen oder auf der ganzen Welt, in den Familienanwesen Wohnen, nur Geld für ihrgend eines seiner Projekt, bekam er NIE.
            https://www.youtube.com/watch?v=DWZB_KyJthI

      4. Wu Ming

        Ich denke dies ist noch zuwenig.
        Das Russland Bashing ging nicht so glatt über die Bühne wie gerne gesehen.

        Da fehlt vielleicht noch ein Mord einer sehr wichtigen Person durch einen Durchgeknallten, der halt irgendwo, irgendwie mit der Flinte rumstand.

        Aber ich denke, dieses mal wird es nicht so einfach den Richtigen auszuwählen, da wahrscheinlich die richtig guten Ziele eine ausgeprägte Cabrio-Fahrt-Phobie haben werden.

        Mit der Raute und anderen wertewestler wäre das auch nicht zu machen, da würden sich zu viele bekreuzigen und ein Dankgebet ausstoßen.

        Aber es wird immer spannender, da kommt noch mehr …

        2020 scheint das Entscheidungsjahr zu werden!

        1. noch vergessen.
          Nach dem Weisbuch, was die Raute scheinbar so gut findet, soll die Umstellung bis 2025 geschehen sein. Leider bin ich hier auch nicht richtig gut Informiert, was in dem Schinken alles enthalten ist.
          Aber noch 5 Jahre passt, scheint machbar zu sein.

          Und ich hoffe, dass dies alles Verschwörungstheorie ist, denn wenn nicht haben wir alle ausgelacht.

      5. Naja, da kämen sicherlich noch ein paar andere Auffälligkeiten hinzu, lieber WuMing.
        Ich persönlich erlebe die letzten Tage auf eine sonderbare Art, und kann es garnicht wirklich beschreiben… a

        Herr Gärtner von Privatinvestor Politik Spezial hat`s heute schön gezeigt, wie es ausschaut. Da faselt ein politster (gleich zu Anfang) noch vor einem Monat davon, „wir seien gut vorbereitet“ – heute, nsach vier Wochen, erklärt er uns das Gegenteil!
        „KLARTEXT – Irritierendes aus dem Nachrichtenstrom“
        Link: https://www.youtube.com/watch?v=qHnPgQyd_8k

        ps: Am Ende findet hier eine ganz andere Übung statt – war Defender 2020 nicht eine rein amerikanische Übung?

        1. TB

          Ja, die Wahrnehmung der Tage sind schon ziemlich speziell. Mich würde Ihre Wahrnehmung schon interessieren. Dann komme komme ich mir hier nicht so alleine wie in einem schlechten Film vor. Und wenn man von einem „Bewußtseinsfeld“ spricht, scheint das ganz schön am arbeiten… Insbesondere die Intensität der Polarität scheint sich gefühlt zu erhöhen, zu verdichten.

          Und wer oder was auch immer die sind – das Tempo wird weiter angezogen. Wir sind mitten in einer Offenbarung. Fragt sich nur, wo die für wen hinlaufen wird. Ich bemühe mich aufrecht und in mir ruhend – auf die eine oder andere Weise – für die kommende „Karthasis“ bereit zu sein.

          1. @Wu Ming

            Gestern/Heute war ein Knotenpunkt – wo völlig unabhängie Dinge auf extrem sonderbare Weise synchronisieren in extremer Unwahrscheinlichkeit – 10 cm Schnee über die Nacht (hier gibt es nur sehr selten Schnee, und schon gar nicht Anfang März), Amsel die singt (die mich seit Tagen beeindruckt), exakt passend zu einem Konzert im Radio, erst die wahre Komposition erzeugend in einer Dimensionalität die mich noch vor wenigen Jahren umgehauen hätte, jetzt nehme ich sie mit einem Dankgebet hin und einem Schmunzlen, und bin zugleich verunsichert, WAS bedeutet es ? Eines ganz sicher Gott oder einer seiner Helfer sind da wie ein Fels, und nicht der kleinste Schatten fällt auf ihr Werk ! Es ist am Ende IMMER ihr Spiel so oder so !

          2. „…dann komme ich mir hier nicht so alleine wie in einem schlechten Film vor“

            … das beschreibt auch mein Empfinden momentan ganz gut, Wu Ming!
            Es sind aber weniger die Horror-Szenarien, die mich so durchschütteln oder plätten, es ist mehr die Frage nach dem Danach, oder dem „WIE es ändern?“!

            Es mag jetzt komisch klingen, aber ich habe mich schon als Kind gefragt, ob es z.B gesund für ein Land (eine Gesellschaft) ist, sich so genannte Gastarbeiter (millionenfach!) ins Land zu holen – hab das auch als Kind schon meinen arschloch-vater gefragt, der mich aber nur auslachte. (Er war ja auch nie in die ätzende Lage geraten, sich mit Türkenbengeln wegen eines verlorenen Murmelspiels herumprügeln zu müssen! Daher habe ich auch früh gelernt und verinnerlicht, wie die Ticken – im Gegensatz zu uns Deutschen! )
            Ähnliches hatte ich hier schon einmal geschrieben, da ging`s aber „nur“ um laufende Wasserhähne (während man sich minutenlang die Zähne putzt) – auch das fand ich als Kind schon ziemlich widersprüchlich, ein Gut wie *lebensnotwendiges* Wasser, einfach so zu vergeuden – daneben (und für mich wesentlicher) fühlte es sich aber auch total falsch an, und ich fragte mich (frage mich teils immer noch) warum zum Geier ich diese Dinge sehe / so absolut respektlos & falsch empfinde , und andere nicht mal bereit sind, für einen Moment inne zu halten, und sich zu fragen, ob da evtl. etwas dran sein könnte.
            Damals (wie auch heute noch) wurde das natürlich ebenfalls belacht, so wie ich eigentlich für alle Fragen, die in diese Richtung(en) gingen, ausgelacht wurde, und das hat mich schon sehr früh zu einem Eigenbrödler gemacht, allein schon, weil ich mir den ewigen Schmerz ersparen wollte/will.

            Das Schlechte an dem Film sind (für mich!) weniger die Szenarien – denn Katastrophen gehören zur Menschheitsgeschichte dazu , damals waren das eben Erdbeben, Vulkane, Seuche & Pest, auch Kriege – aber damals waren die Menschen im Kopfe und Herzen noch nicht so vergiftet, nicht so verblödet und dekadent wie heute und haben aus dem Leid und den Trümmern heraus wieder aufgebaut, *gemeinsam* mit Herz, Hand (in Hand!) und Verstand. (siehe zuletzt in D ab 1945)
            Dank technischer Entwicklungen kommen heute noch zusätzliche Waffen/Werkzeuge hinzu; konventioneller, bioligscher, nuklearer Art… Nanopartikel, Erdbeben-Mikrowellen/waffen, „Geoengeneering“ , Elektrosmog (ich sage bewusst *nicht* 4-oder 5G, da gibt es ja noch anderes ; Mikrowellen usw.) oder anderes Zeugs, welches wir uns als normal-tickende Menschen nicht einmal im Traum vorstellen können. Mag sein, daß wir uns heute einbilden, alles zu wissen, alles zu können, jedem Problem (dank YT & google *muahaha*) gewachsen zu sein, aber weit gefehlt, und jetzt mal Hände hoch – wer von uns könnte sich denn *wirklich* autark selbst versorgen, (vor allen Dingen womit & WO??) , wer würde freiwillig auf all den technischen Tinneff verzichten, hm?

            Schaue ich mich heute um, dann sehe ich für eine Heilung wenig bis kaum (vor allem ausreichend * junges*) Potential, welches den Aufgaben gewachsen sein wird, die auf uns zu kommen, und die unumgängliche „Karthasis“, die in meinen Augen statt finden muss – und statt finden wird, meistern wird können. Zu dem die Frage: Was nutzt es (theoretisch), wenn sich demnächst/irgendwann tatsächlich politisch etwas verändern sollte, wieder Vernunft einkehrt, ein / oder mehrere starke politische Köpfe den Mut haben, die Wahrheit auszusprechen (Wir haben fertig, liebe Landsleute, auf zu alt-bewährten (und auch neuen) Ufern!) es aber (praktisch) zig millionen Deutsche (vor allem *junge* und links-grün-verschwurbelte) Wähler gibt, die ihren „one-world-one-future-Feucht-Traum“ um himmelswillen nicht aufgeben wollen, weil sie ja die Guten sind. Wie bekommt man die millionenfach eingeimpfte Scheisse aus diesen Köpfen wieder heraus?

            Beispiel: ich habe drei ältere Schwestern, + 5 (erwachsene) Neffen, das mag nach aussen hin so aussehen, als ob „wir“ personell gut da stehen, ausreichend Hände vorhanden sind, wenn man mal drauf angewiesen wäre. Der Schein trügt, da ist null Zusammenhalt, null Interesse an dem Anderen (oder an Deutschland), und NULL Bereitschaft, die Dinge zu ändern! Das ist auch meine schwerste Bürde und mein persönlich größter Schmerz (es nicht ändern zu können), an dem ich selbst mit 48 Lenzen (immer noch stark) zu knabbern habe!

            „Familien“ wie die meine, wird es am ehesten & härtesten treffen, weil eine lausige Bande von egozentrischen und ignoranten möchtegern-gutmenschen. Und ich weiss besichert, daß dies kein Einzelfall ist, unsere Gesellschaft (das „WIR“) wurde mehr oder weniger auf jeder möglichen Ebene ordentlich ins Hirn gefickt, und nur die wenigsten haben/hatten die Stärke (und Willen), dem Stand zu halten.

            Nähmen wir jetzt mal für einen Augenblick an, die geplante nwo fände nicht so statt, wie sich das Ekel-Kreaturen wie sorosch & co ausgemalt haben, so habe ich dennoch große Zweifel, daß jetzt alles gut würde, und man bspw. herginge, und die Mieten drastisch senkt – oder Löhne, Renten, Sozialleistungen ans *eigene* Volk erhöht – wie auch immer. Oder – was mich als bekennenden Raucher auch interessiert; ich habe damals mal (zuletzt noch zu DM-Zeit) 5,80 für 50 Gramm Tabak bezahlt + 50 Pfennig für Blättchen. Über den Monat waren das überschaubare +/- 30 bis 40 Mark – und man durfte piefen wo man wollte! Heute bekomme ich für 6,50€ pro Päckchen eben mal 30 Gramm – Blättchen haben sich ebenfalls drastisch verteuert, das sind heute „mal eben“ 80€ (also 160 Mark!!) im Monat.
            Frage: wird man auch solche Dinge wieder in ein angemessenes Lot bringen? Und das war jetzt nur eines von etlichen Beispielen, wo man mit den Jahren die Preise schamlos angezogen hat. (Schönen Gruß an die Autofahrer!)
            Kinobesuch früher: 7-8 Mark, heute (ich war jeharelang nicht mehr in einer Schauburg – muss also schätzen) 8-10 €.
            Ein Brötchen (wohlgemerkt beim Bäcker!) hat damals 20 – 25 Pfennig gekostet – und heute? (u.s.w. & so fort)

            Dagegen wäre ich zum Beispiel viel eher (und von ganzem Herzen!) dabei, wenn es um Fleischkonsum geht, also gerne mehr für Eier und Milchprodukte & Fleisch zu bezahlen, in der Gewissheit, daß Louis de Funes Unrecht hatte und der höhere Preis bei der Haltung der Tiere zu tragen kommt.

            Die Liste der Dinge – die es gelten würde, wieder auf ein vernünftiges Maß zurück zu drehen – erscheint mir hier so lang, wie es Facetten im alltäglichen Leben gibt – und da habe ich eben *sehr große* Zweifel, ob hier nur „nachgebssert“ wird ( also von einer Tasche in die andere, und anschliessend wo anders wieder heraus nehmen) , oder es zu einem wirklichen Umbruch, bzw. einem Reset kommt. Nur vorstellen kann ich mir das eben *nicht*
            Andere, und unumgängliche Problemzonen habe ich noch garnicht benannt – wie z.B. die Frage, wie manche unserer Bereicherungs-Gäste wohl reagieren werden, wenn die große „Für Umme Party Germoney“ vorbei ist, die Kassen leer sind… gehen die dann einfach friedlich in ihre Heimat?

            Auch ich habe mir vorgenommen, innere Ruhe zu bewahren, mich nicht mehr zu sehr von all dem mich umgebenden Wahnsinn „beeindrucken“ zu lassen (es gibt ja auch Dinge, die sich zwischendurch auftun, die ein bischen Hoffnung keimen lassen). Besser scheint es mir, mich mehr auf meine Fähigkeiten zu besinnen, alte Hobbies aufleben zu lassen (suche derzeit nach einem Tischtennis/Badmington-Partner) und an sonsten an mir zu arbeiten, mit dem Motto: auf das Beste zu hoffen, aber mit dem Schlimmsten zu rechnen.

            Beste Grüße (von Kölns größtem Parkplatz 😉

            TB

      6. @ Wu Ming

        Ach werter Wu Ming, nicht in jedem Hut steckt ein Schlapphut.

        Die Übung wurde bereits fast vor einem Jahr angkündigt. Derzeit herauskam, dass die angeschleppten Panzer nicht über russische Brücken fahren dürfen, zu schwer im Leib. Ende Gelände, buchstäblich.

        Jetzt zu Corona.

        (Von welchem Timing sollen wir sprechen, wenn in Russland Null Sterbefälle und bis jetzt Handvoll Infizierte vom Kreuzschiff registriert sind ?)

        Ich zitiere einfach den Berater von Schoigu, General Andrej Ilnizkij : „Einsatz von Biowaffen wird bei den aktuellen Militärdoktrinen als irrelevant betrachtet. Die Konterargumente (im Vergleich zu den anderen Waffengattungen): langsame und nicht präzise Wirkung, die akute Gefahr für eigene Bevölkerung, generell unvorhergesehene Folgen“ (Zitat aus dem Jahre 2019, Radiosendung „Formel des Sinnes“)

        Nun zu dem aktuellen türkisch-syrischen Konflikt.

        Wie oft, wir sollen erst die innenpolitische Situation betrachten. Erdogan steht vor den Wahlen. Und der einzige Verbündete ist die mitregierende Nationalistische Partei. Die Mitglieder eigener Partei, inklusive Davutoglu bilden neue Parteien. Also muss er zu Nationalisten nett sein, Und gleichzeitig nach wie vor den großen Vater von Muslimbrüdern spielen.

        Auf der anderer Seite, die Verpflichtungen vom Sotchi Abkommen lassen sich auch nicht streichen. Also ob er möchte oder nicht, soll er die Banden aus Idlib entsorgen. Und dazu Hände nicht verschmutzen, da sonst sein Einfluss von Westafrika bis nach China sinkt.

        Insgesamt wird der Bestand von HTS Kämpfer bis ca. 20-30 Tausend Bajonetten geschätzt. Mit Familienmitgliedern sind es ca. 200.000. Bei sich zu Hause will er sie nicht sehen.

        Die ersten drei Tausend entsandte er bereits nach Libyen. Der Rest wird in Idlib verheizt. Wenn wir die Gefechte in Idlib anschauen, so sieht man, dass HTS in Frontalatacken zermalmt wird. Selbstverständlich, gibt es Opfer unter den türkischen Soldaten, besonders unter Artillerieaufklärern.

        In der Zeitachse gesehen wird klar, dass HTS verbissen den Knoten zwischen den föderalen Straßen M4 und M5 stürmt, während die SAA das südliche Drittel von Idlib mit mehr als 60 Ortschaften geschmeidig einverleibt hat.

        Ob eine Absprache zwischen Putin und Erdogan existiert, möchte ich nicht fantasieren. Für Staatsmänner von solchem Ausmaß müssen einige Dinge nicht unbedingt frontal benannt werden.

        Der mediale Schaum, inklusive Aufrufe in der türkischen nationalistischen Medien „aus den Schädel der russischen Soldaten Wolkenkratzer zu errichten“ bleibt unter ihnen abseits.

        Sonst fliegen Türken in Scharen die syrische Grenze entlang, aber der Luftraum wird nie verletzt. Aus Hmeimim sieht man jedes aufsteigende Flugzeug von Cyprus bis zum Persischen Golf.

        Zum Schluß ein Bericht von Schojgu beim Sicherheitsrat: täglich fliehen aus Idlib zu Assad durch die eingerichteten Korridore 1200 Zivilisten. Am Treffpunkt bekommen sie Lebensmittel aus Russland und medizinische Versorgung.
        Insgesamt behandelten russische Ärzte bis jetzt ca. 126 Tausend Syrer aus Kriegsregionen, überwiegend Kinder und Senioren.

        ————————————-
        Wunschgemäß Fehlerchen ausgebessert – Russophilus

        1. Danke, Ixus. Es ist wohltuend, mal etwas Bodenständiges zu hören.

          Ich füge noch etwas anderes Bodenständiges hinzu: Die türkei hat mehr und vermutlich mehr modernere Waffen-Systeme, ja. Aber Syrien hat *hässlich praktisch kampf-erfahrene Soldaten* und den Vorteil, dass diese um *ihre Heimat* kämpfen.

          Zur Erinnerung: In ukrostan hatten die Mörderbanden auch mehr Waffen und teils modernere (insb. von nato/usppa) und mehr Truppen. Und? Gewonnen haben die Donbassler, nicht zuletzt, weil sie *für ihre Heimat* gekämpft haben und bald schon *hässlich praktisch kampf-erfahrene Soldaten*.

          Lasst euch nicht von „modernen“ und vielen Waffen-Systemen blenden. Es sind immer die Soldaten, die wichtig sind, die Menschen und deren Motivation und Erfahrung.
          Insoweit „moderne Waffen“ je entscheidend sein sollten, so frage ich euch „wer hat die denn, die modernsten und besten Waffen-Systeme?“. Die Antwort muss ich wohl nicht schreiben. Sie lautet jedenfalls garantiert nicht „türkei“ oder „nato“.

      7. @WuMing: Ja es kommen mehrere Dinge zusammen. Falls einmal geplant war „Defender“ in eine Able Archer 2.0 ausarten zu lassen – so ist das nun hunderprozentig ins Wasser gefallen: Die Situation um die Türkei ist völlig unklar und die weltweite Aufmerksamkeit gilt vor allem dem „Virus“. Die angekündigten und teilweise (in Italien) durchgeführten Abriegelungen von Städten würden wohl im Kriegsfall auch erfolgen; nun gibt es quasi eine homöoathische Dosis davon – selbst ein fingierter Vorfall a la Gleiwitz oder Gulf of Tonkin wird jetzt die Völker des Westens nicht für einen Krieg begeistern .
        Ganz ausgeschlossen werden kann der Krieg nicht; zwar sind die konventionellen Truppen durch Korruption zum Papiertiger verkommen, aber die nukleare Mittel sind vorhanden. Es kann natürlich nur Show sein, aber ein General Wolters, Oberkommandierender im EUCOM und der Nato behält sich einen „flexiblen Erstschlag“ vor:
        https://www.rt.com/op-ed/481959-nuclear-war-russia-nato/
        Natürlich werden sie das nur machen wenn sie total irre sind, und zum Glück scheint es dass die Irren langsam in die Ruhestand geschickt werden. Möglichweise war diese „Übung“ ein kritischer Punkt und es wurden daher gewisse Begleitszenarien geschaffen damit die Übung Übung bleibt (?).

    2. Petersen: Eine erst vor wenigen Tagen in den Vereinigten Staaten abgehaltene “Mini-Übung” hatte laut Angaben des US-Verteidigungsministeriums einen Krieg mit Russland zum Gegenstand; dabei sei ein atomarer Schlagabtausch auf europäischem Territorium simuliert worden. (german foreign policy)

    3. Werter Petersen,

      das können Sie leider vergessen. Formal ist das alles korrekt, Russland ist militärisch stark etc. Aber das ist wertlos wenn die politische Führung strategische Fehler macht.

      Das Problem ist die Hasenfüßigkeit Putins. Hatten wir schon x-mal als Meta-Diskussion hier. Wird zwar als Besonnenheit kaschiert, lässt sich aber kaum noch verbergen. Die auch von Russophilus mit Verve hier geforderte Faust in die Fresse kommt eben nicht. Für mich war schon Debalzewo 2014, als man die Ukronazis hätte Final ficken können und dann mitten im Angriffsschwung die Offensive abbrach, klar, Russland hat die stärksten Muskeln aber nicht mehr die nötige Courage den Sack zuzumachen. Gerne würde ich die Psyche Putins verstehen, ich komme immer zum Punkt – Mangel an Courage.

      Nach dem Luftschlag der Syrer gegen reguläre türkische Truppen in Idlib die sich wohl unter den Dschihaddisten gemischt hatten, wurde teils sogar mit Drohnen massive Gegenschläge gegen die syrische Armee geantwortet. Die Material- und Truppenverluste sind wohl erheblich laut Southfront. Wurde auch schön mit Drohnenvideos dokumentiert.
      Warum die überhaupt dort fliegen können ist nicht nur mir ein Rätsel, denn auch eine Pantsir-Luftabwehranlage wurde wohl von dieser Drohne vernichtet. Soweit so schlecht.

      Die Frage, weshalb Putin seinen „Partner“ Erdolf kaum kontrollieren kann muss man sich schon stellen und so langsam stellt sich die Frage wer die Berater Putins sind die sich mit so einem Psychopathen auf irgendwelche Deals wie das Sotchi-Memorandum einlassen. Natürlich kann man auch hier wieder in Glaskugel-Manier n-dimensionales Meisterschach von Putin reininterpretieren. Meine Meinung lasse ich da mal besser au, sonst ging es hier Ärger mit dem Dorfpolizisten.
      Die nüchterne Faktenlage in Punkto Türkeipolitik Russlands allerdings ist aktuell sehr bedrohlich. Offensichtlich lernt Putin es nicht mehr in diesem Leben.
      Im Gegenteil hat er in Erwartung eines Lagerwechsels der Türkei diesen noch S-400 Systeme geliefert, die man dem Iran z.B. vorenthält. Und wer glaubt hier ernsthaft, dass nicht amerikanische und israelische Spezialisten diese Systeme lückenlos analysiert haben? Selbstverständlich wird jetzt ausgiebig auch mit Geheimdienstlern Satanjahus und auch des Pentagon jeder Test der Türken ausgiebig analysiert. Für mich eine vollkommen irrationale Politik Russlands.
      Die Türken bleiben unberechenbar und reagieren immer auch irrational und sie agieren sogar gegen eine Interessen. Oder wie erklärt man sich, dass man gegen Russland de facto im Krieg ist, während man gleichzeitig mit Russland ein AKW baut, S-400 gekauft hat, Turkish-Stream Gas Transit gemeinsam vorantreibt und jedes Jahr auf hunderttausende Touris aus Russland hofft?

      Lange Rede kurzer Sinn: auf diese Reaktion Russlands werden wir vergeblich warten.

      Einen schönen Tag allen hier. Passen Sie auf sich auf.

      1. Putin ist ein Psychopath, Verräter und kleinwüchsiger Diktator an dem das Blut vor mehreren tausend Russen klebt.

        Zum Glück merken das immer mehr Menschen – auch in der russisch-nationalen Szene. Putins Tage sind gezählt!

        —————————-
        Ihre auch. Sie haben hier fertig. – Russophilus

        1. Alex L.

          noch so ein degenerierter Honk. Warum bleibst du nicht bei der Blöd Zeitung, oder TAZ? Das ist doch dein intellektuelles Niveau.

      2. @Otto Normalverbraucher

        Was sie sagen mag basierend auf der für uns sichtbaren Faktenlage so erscheinen.

        Wenn wir das Arrangement, Erdogan’s mit Russland und Syrien hingegen genauer ansehen dann sehen wir da die geniale Hand eines genialen Strategen (Vladimir Putin). Erdogan wird von V. Putin geschickt eingesetzt um die ganze restliche Natod-Meute aus dem Spiel zu werfen/halten. Selbstverständlich hat Erdogan seine eigenen Ziele und Verbindlichkeiten (zb. Innenpolitisch), genau DAS massiert und kennt V. Putin, er kann sich effektiv in seinen Gegenüber versetzen und so den besten Kompromiss anbieten.
        Das ganze Jihadisten-Konglomerat hängt jetzt an der Türkei, deren Spielraum wiederum durch die Astana-Verträge klar geregelt, begrenzt wird.

        In Syrien läuft alles nach Plan, die russische Kommandostelle hat klare und feste Verbindungen mit der türkischen Seite, die Vorkommnisse vor zwei Tagen, sind kristallklar bewertet und behandelt worden. Das Heulen im Blätterwald ist von türkischer Seite gewolltes Blendwerk, sie MUSSTE Türken opfern um vor den Muslimbrüdern glaubhaft zu bleiben, die selbst in Syrien jetzt unter ultra-massivem Druck stehen. Auf diesem Hintergrund machen die türkischen Züge sehr viel Sinn. Erdogan ist klug genug nicht den tödlichen Fehler zu begehen mit den Russen zu brechen indem Astana missachtet würde, sofort würden sich die West-Hyänen auf Erdogan stürzen und ihn in wenigen Monaten wegputschen.
        Die Idlib-Geschichte ist eine extrem delikate und von sehr langer Hand geplante Operation. Wird sie erfolgreich abgeschlossen, wird die Türkei einen gewissen Einfluss in Syrien bekommen/erhalten den sie sonst höchst wahrscheinlich an die West-Hyänen verlieren würde, wenn die Sache kippt.
        Interessant wird sein, wie schlussendlich die Idlib-Terroristen ‚entsorgt‘ werden.

        1. @HDan

          Ich wünsche mir, dass Ihre Hoffnung eines „ausgeklügelten Plans“ hinter dem Ganzen Vorgang realisiert werden wird.

          Aber auch Sie werden ja nur nach der nach außen erkennbaren Faktenlage Urteile und Stimmungen haben können. Andere Quellen werden Sie auch nicht haben. Niemand kann hier mit Sicherheit Aussagen machen. Aber, die Entwicklungen laufen anders als gedacht, dass erscheint mir jetzt evident. Syrien wird hierbei der Verlierer sein. Kann Putin aber letztlich egal sein, der muss für russische Interessen agieren. Aber der Prestigeverlust ist mittlerweile erheblich. Russland wirkt wieder einmal zögerlich (um das Wort ängstlich zu vermeiden) und reagiert inadäquat. Wieso werden die TOS -1 Raketenwerfer nicht eingesetzt.? Wieso werden die Flugverbote nicht rigoros eingesetzt? Weshalb hat die SAA fast alle Positionen auch im Süden Idlibs wieder an die Türken verloren? Erinnert wieder einmal an den schwarzen Ritter aus „Ritter der Kokosnuss“, der trotz verlorenen Armen und Beinen von Sieg schwafelt.

          Die Frage, ob es wirklich ein abgekartetes Spiel Putin-Erdolf bleibt stellen sich ja viele. Wenn man die Intensität der Angriffe der türkischen Armee auf die SAA und jetzt auch gegen die Hisbollah seit gestern ansieht, dann erscheint mir das eher als Wunschdenken. Hier sieht es wohl so aus, dass wieder einmal die Unberechenbarkeit der Türkei sich gezeigt hat.

          Und zuletzt, Erdolf scheißt auf Verträge. Ob Sotchi Memorandum oder Astana Vertrag oder Flüchtlingsdeal mit Deutschland. Wenn es opportun erscheint ist der Vertrag jederzeit nur noch Papier.
          Erdolf ist ein in der Wolle gefärbter Islamist und inoffizieller Anführer der Muslimbruderschaft weltweit. Der setzt seine Prioritäten anders als es uns mit westlicher Logik plausibel erscheint. Putins Absicht, die Türken oder vielmehr Erdolf zu domestizieren und zum Seitenwechsel zu bewegen sind mehr als riskant. Ein Psychopath durch und durch, von der Mentalität den Amerikanern und Israelis viel näher und nicht umsonst vor 20 Jahren vom US-Deep State auf den Thron in der gebracht wurde. Bereits W. Bush hat die Pläne des Greater Middle East Project mit Erdolf abgesegnet und die Türkei spielt darin wie wir am Krieg gegen Syrien eine zentrale Rolle. Der einzige Zweck Erdolfs in Türkei aus Sicht der Achse Zionisten-US-Deep Staate ist der Sturz der Regierung Syriens und Installation eines sunnitischen Kleinkalifats sowie die weitere territoriale Ausdehnung Israels in der Folge. Genau dafür musste das säkulare und kemalistische Militär entmachtet werden, denn die hätten und haben diesen Plänen niemals zugestimmt.

          Warum ich das alles aufführe? Damit klar wird, Erdolfs Aufstieg in der Türkei ist kein souveräner Wunsch der Türken, sondern folgt den Erez Israel Projekt. Deswegen kann Putin dort nichts außer vergeben Chancen und Enttäuschungen holen. Der Erdolf ist genauso mit Verbrecher und Mafiosi Mentalität am Werk wie Satanjahu und Co.
          Da werden Ihnen keine Verträge helfen, das kennen wir doch schon von den USA zur Genüge, was Verträge mit denen Wert sind. Die Türkei ist die kleine und noch wildere und vermutlich noch aggressivere Variante des Deep-State-Zio Konglomerats.

          Die Antworten werden wir wohl in den nächsten Tagen bekommen. Ich bin mir sehr sicher, dass Putin hier sich verkalkuliert hat. Er lernt es nicht mehr in diesem Leben. Auch in Russland wird es Zeit, dass andere Kaliber die nüchtern und vor allen entschlossen mit diesem Gegner umgehen ans Ruder kommen. Putin ist auch ehrlich gesagt viel zu lange an der Macht und hat sich auch wohl überwiegend Ja-Sager um sich gescharrt. Das ist ein immer gleicher und natürlicher Prozess. Deswegen sollte die Amtszeit auch auf 8 Jahre begrenzt bleiben.

          Gruß und schönen Sonntag.

          1. @Otto Normalverbraucher

            Man sollte sich nicht im klein, klein verlieren. Sehen Sie denn nicht dass Russland die Situation die 2014 bestanden hatte und eigentlich hoffnunsglos erschien VOLLSTÄNDIG umgedreht hat ? Wer ist auf der Verliererstrasse ? Die Ukraine wird als reife Pflaume in Putin’s Hand fallen, jetzt so oder so, nichts kann das mehr ändern !! Syrien bleibt ein souveräner Staat, nichts kann das mehr ändern – ganz sicher kein Erdogan. Verstehen Sie, Russland beherrscht den Informationskrieg, was Sie sehen und hören ist unerlässlicher teil des Manövers – Erdogan muss dabei wie ein Madman erscheinen – es ist notwendiger Bestandteil.
            Selbstverständlich könnte Syrien und Russland Idlib so herrichten wie der Werte-Westen Raqqa herrichtete – sprich einfach platt machen – Steinzeit.
            Kann, und will Russland aber nicht da sie am Frieden interessiert sind und verpflichtet, in dem Moment indem sie dies aufgeben würden, hätten sie verloren.

            Nur um Ihnen ein Gefühl zu geben um was es mittlerweile geht:

            https://www.youtube.com/watch?v=UAaC8IRy5Yg

            Vladimir Putin, als aussenpolitischer Führerfigur Eurasiens (inkl. China -, Indien natürlich) stellt die Frage einer Jalta 2.0 Konferenz in dem Raum, in welcher verbindlich die zukünftige neue Weltordnung formalisiert werden soll, damit sich die Völker der Erde weiter entwickeln können.
            Natürlich wollen die Globalisten eine solche Konferenz keinesfalls, nur – es bleibt ihnen keine andere Wahl, denn die Alternative ist für sie mittlerweile ebenfalls klar die Schlechtere, unkalkulierbare Risiken inklusive einer totalen Niederlage.

            Sind Sie sich der Tragweite und Grössenordnung dieses Vorgangs bewusst ? Die Welt seit 2014 hat sich unwiederruflich fundamental geändert !

            Was 2021 brutal massiv in den Brennpunkt kommen wird ist Deutschland – ja nach dem wie sich die Elite hier gebiert – kann es dann ziemlich blutig werden, und Eurasien wird eingreifen müssen…..

            Deutschland wird sich entscheiden müssen zwischen Soros-/Globalisten und dem russischen Modell. Bei ersterem wird die deutsche angestammte Bevölkerung ausgerottet werden, bei zweiter garantiert weiterbestehen.

            1. @HDan
              alles gut und schön und recht was der herr Pyakin da erzählt. allerdings tönt es ein wenig zu stark nach weltfremder idealisierter träumerei und vor allem geht es am thema vorbei – was soll eine „einigung mit den globalisten“ bewirken? für was soll diese nützlich sein? solch eine einigung mit leuten für die verträge nur so lange einzuhalten sind wie man einen vorteil daraus zieht und sie demzufolge auch keinen moment länger eingehalten werden, solch eine einigung verschiebt die misere nur um einen moment in die zukunft

  36. patrik gensing vom „faktenfinder“ der aktuellen Kamera zu „Deep State“:
    „…das ist eine Idee, die sich quasi in allen Verschwörungstheorien findet. Die sich strukturell verbindet (…) Die Idee dahinter ist ein tief antisemitisches Denken, also diese Verschwörungstheorie geht immer von geheimen Kräften im Hintergrund aus und das ist eben klassisch antisemitische Verschwörungstheorie.“
    So einfach ist das. Man muss eben nur öffentlich rechtliches schauen, da wird einem geholfen!

    1. Schliemanns

      Das habe ich auch schon anderweitig mitbekommen.

      Verschwörungstheorien und Deep State Verbreiter = Anti-Semiten.

      Da scheint irgend ein Haupthäckler die neusten Angriffslogan ausgerufen zu haben.

      Aber die Blödheit ist ja nicht mehr zu toppen.
      Kann man das noch steigern?

      1. Was für ein jämmerlicher Wurm bringt allen Ernstes so einen Text?
        Man kann sich geradezu den linkisch verstohlenen Blick zum Herrchen vorstellen, nach einem Lob heischend. … na hat er das nicht ganz fein gemacht. …
        Diese Art mensch (?) meine ich, hat nicht mal mehr Verachtung verdient. Wie kann man derart erpicht darauf sein möglichst tief ins Rektum gewisser Kreise zu kriechen? Pfui deibel.

          1. Kris11, Nein, SIE haben meinen Text falsch verstanden bzw. habe ich mich wohl nicht klar ausgedrückt! Entschuldigen Sie!
            Ich sehe das genau so wie Sie! (Ihr Kommentar 29.Feb. 16:41 Uhr).
            Der Wurm war auf diesen Typen vom „fakten*er*finder“ bezogen.
            Da sieht man wie schwer es ist, schriftlich zu kommunizieren, es kann immer falsch aufgefasst werden, wenn man sich nicht sehr präzise ausdrückt.
            Ihnen noch einen schönen Sonntag und bleiben sie gesund.

  37. https://twitter.com/NikGerassimow/status/1233315673557913602

    Gute Zusammenfassung der Lage um Idlib und der Grenzöffnung gehn Europa durch Erdogan …

    Updates aus #Idlib .
    In der Nacht geriet die türkische Armee unter schweres Bombardement.
    Der Vorfall könnte ein Game-Changer sein, da Ankara nun wegen zu schwerer Verluste auf die angedrohte Offensive verzichten könnte.
    Derweil untescheiden sich die Angaben zum Vorfall.
    (1/3)

    1. Sie haben Recht gehabt Herr Russophilus
      es waren syrische Kampfflugzeuge die das Hauptlager der türkischen Armee angegriffen haben , keine Russen …

      Nikita Gerassimow
      @NikGerassimow
      Nach offiz. Angaben trafen syrische Kampfjets türkische Positionen und töteten über 30 türk. Soldaten.
      Laut lokalen Berichten aber hat die russiche Luftwaffe eingegriffen und den Kommandoposten der Türken in #Idlib samt der Generalität zerlegt.
      Damit rechnete Türkei nicht.
      (2/3)

  38. Kaum das Russland einmal Entschlossenheit zeigt scheisst sich der Westen (Nato) in die Hose, war eigentlich zu erwarten aber das die grössenwahnsinnigen Osmanen jetzt auch hinter dem Rock der Yankees Schutz suchen erstaunt mich doch sehr. Kaputt Bomben die Terroristen Freunde die für soviel menschliches Leid verantwortlich sind für Gräueltaten ihrer Terroristenfreunde die jegliche Vorstellungskraft übersteigen. Kein Pardon für diesen Abschaum!!!

  39. Offenbar interpretiert der Server <> als Steuerzeichen, so dass einiges an Text verloren gegangen ist.

    Ich habe im folgenden <> durch Anführungsstriche ersetzt. so dass der Text vollständig ist. Wenn es nicht zuviel Aufwand bedeutet, würde ich Russophilus bitten, den Text vom 28. Februar 2020 um 15:06 Uhr durch diesen zu ersetzen…

    === Eskalation in Syrien ===

    Russisches Militär: Türkische Soldaten, die in Idlib getötet wurden, kämpften an der Seite der Terroristen

    Es scheint so, dass die Türkei nun den Preis dafür zu zahlen muss, dass sie al-Qaida-gebundene Terroristen wie Hay’at Tahrir al-Sham unterstützt und dies mit Heuchelei tut, so als wenn es keine allgemein bekannte Tatsache wäre, dass sie Terroristen unterstützen.

    Das russische Verteidigungsministerium gab folgende Erklärung zu den Vorkommnissen ab:

    „Am 27. Februar 2020 versuchten Formationen der Terrorgruppe Hay’at Tahrir al-Sham in der Deeskalationszone von Idlib, eine groß angelegte Offensivoperation auf breiter Front gegen Positionen der syrischen Regierungstruppen durchzuführen.

    Um jegliche Sicherheitsbedrohungen zu beseitigen, die sich aus dem Vergeltungsfeuer der syrischen Regierungskräfte in Reaktion auf die von den in der Deeskalationszone Idlib stationierten türkischen Beobachtungsposten und Einheiten ausgehenden Angriffen, steht das russische Versöhnungszentrum in ständigem Kontakt mit dem türkischen Idlib-Koordinationszentrum.

    In den vergangenen 24 Stunden haben Vertreter des russischen Versöhnungszentrums von türkischen Kollegen ständig die Koordinaten der Standorte aller Einheiten der türkischen Streitkräfte, die sich in der Nähe von terroristischen Kampfzonen befinden, angefordert und bestätigt.

    Gleichzeitig fielen am 27. Februar im Gebiet der Siedlung Behun türkische Soldaten, die sich in den Kampfverbänden der terroristischen Gruppen befanden, unter den Beschuss der syrischen Truppen.

    Zu der Zeit gab es laut den von der türkischen Seite an das russische Versöhnungszentrum übermittelten Koordinaten keine Einheiten der türkischen Streitkräfte in der Gegend von Behun und es sollte sie auch nicht geben.

    Unmittelbar nach Erhalt der Informationen über die verletzten türkischen Truppen durch die russische Seite wurden umfassende Maßnahmen für einen vollständigen Waffenstillstand der syrischen Streitkräfte ergriffen und die sichere Evakuierung der toten und verwundeten türkischen Truppen in die Türkei gewährleistet.

    Die Luftwaffe der russischen Luftstreitkräfte im Gebiet von Behun wurde nicht eingesetzt.“

    So versuchte die russische Seite, das Leben der türkischen Truppen zu retten, obwohl sich herausstellte, dass sie im Namen der Terroristen in der Region kämpften, und Ankara dies leugnete.

    Unabhängig davon werden die Angriffe auf die den al-Qaida angeschlossenen Kämpfern fortgesetzt, ungeachtet der türkischen Präsenz in ihren Reihen.

    Um zu versuchen, die Geschehnisse in Idlib und die Opfer, die sie erlitten hat, zu verbergen, blockierte die Türkei Instagram, Twitter, Facebook und Messenger über viele Internet-Dienstleister im Land.

    Die türkischen Streitkräfte erklärten Gebiete des Landes, die direkt an die Konfliktzone im Norden Syriens angrenzen, bis zum 13. März zu Zonen aktiver Patrouillen ihrer Kampfflugzeuge.

    Auf einigen Ebenen dieser Regionen wurde ein vollständiges Flugverbot für Flugzeuge eingeführt, die nicht an der Bekämpfung der syrischen Regierungstruppen beteiligt waren.

    In einer Erklärung äußerte UNO-Generalsekretär Antonio Guterres „ernste Besorgnis“ über eine Eskalation der Gewalt und rief zu einem sofortigen Waffenstillstand auf. Er sagte, dass „die Gefahr einer noch größeren Eskalation von Stunde zu Stunde zunimmt“, ohne dass dringend etwas unternommen wird.

    Über seinen Sprecher gab NATO-Generalsekretär Stoltenberg eine Erklärung heraus, in der er die „wahllosen“ Luftangriffe des syrischen Regimes und der russischen Streitkräfte verurteilte. Er drängte alle Parteien zur Deeskalation „dieser gefährlichen Situation“.

    Völlig außer Acht ließ er die Tatsache, dass die syrisch-arabische Armee und ihre russische Unterstützung gegen bekannte Terroristen kämpften und türkische Soldaten in ihren Reihen stünden.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hielt in Ankara eine zweistündige Notfallsicherheitssitzung ab, an der Minister und Militärs teilnahmen.

    „Das Oberhaupt des Terrorstaates Assad, der als Kriegsverbrecher in die Geschichte eingehen wird, und Regimeelemente werden einen hohen Preis für ihren verräterischen Angriff zahlen“, sagte Fuat Oktay, der Vizepräsident der Türkei.

    Verteidigungsminister Hulusi Akar und türkische Kommandeure leiteten die Operationen in Syrien an der türkischen Grenze, sagte die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.“

    Die Türkei berief für den 28. Februar ein NATO-Treffen ein, bei dem die Geschehnisse besprochen werden sollen. Erdogans Sprecher, Ibrahim Kalin, der eine führende Rolle in der Außenpolitik spielt, sprach über die Situation auch mit dem nationalen Sicherheitsberater der USA, Robert O’Brien.

    „Wir stehen zu unserem NATO-Verbündeten Türkei und fordern weiterhin ein sofortiges Ende dieser verabscheuungswürdigen Offensive des Assad-Regimes, Russlands und der vom Iran unterstützten Streitkräfte“, sagte das US-Außenministerium in einer Erklärung.

    „Alle bekannten“ Ziele der syrischen Regierung stehen unter dem Beschuss türkischer Luft- und Landunterstützungseinheiten, sagte der türkische Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun und fügte hinzu, dass er „in gleicher Weise“ auf den tödlichen Luftangriff reagieren werde.“

    Russland entsandte unterdessen zwei mit Kalibr-Lenkraketen ausgerüstete Kriegsschiffe ins Mittelmeer in Richtung der syrischen Küste, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax Quellen der russischen Schwarzmeerflotte.

    Wenn es überhaupt möglich ist, dass das türkische Parlament eine Kriegserklärung an Syrien abgibt, aber mit dem Erfolg, den es bisher erzielt hat, ist es unwahrscheinlich, dass sich viel ändern würde, abgesehen davon, dass es noch mehr Opfer als jetzt hinnehmen müsste.

    Z.Zt. ist nicht bekannt, wie viel Unterstützung die Türkei von seinen NATO-Verbündeten erhalten würde. Das wird sich am 28. Februar herausstellen, und dann würde das weitere Vorgehen der Türkei deutlicher werden.

    Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass die Türkei direkte militärische Unterstützung durch die Nato erhalten wird, vielmehr ist es sehr wahrscheinlich, dass einige ermutigende Worte kommen werden, die das „Assad-Regime“ und seine russischen Unterstützer verurteilen, und das wäre es dann auch.

    Die Türkei würde weiterhin behaupten, dass sie das Recht hat, in ein anderes Land einzufallen, ihre Soldaten in die Reihen der Terroristen einzubetten, und sie schreien unflätig, wenn sie getötet werden, was die natürliche Folge davon ist, dass diese besagten Kämpfer den Kampf an mehr oder weniger allen Fronten verlieren.

    https://southfront.org/turkish-soldiers-killed-in-idlib-were-embedded-with-terrorists-russian-military/

    Eine aktuelle Karte zur militärischen Situation in Idlib gibt es hier…

    https://southfront.org/wp-content/uploads/2020/02/27feb_Southern-Idlib-2.jpg

    Wie der Karte zu entnehmen ist, ist die Autobahn M5 inzwischen an der Abzweigung der M4 bei Saraqib wieder unterbrochen, nachdem die Terroristen mit türkischer Hilfe diesen Bereich wieder unter ihre Kontrolle bringen konnten. Das ist um so ärgerlicher, da die Einnahme dieses strategisch so wichtigen Gebietes, alle Bemühungen, die für die Wirtschaft so wichtige Verkehrsverbindung über die M4 und M5 wieder freizugeben, konterkariert. Ungeachtet dessen wird die Befreiung Idlibs fortgesetzt.

    Das folgende Video vermittelt einen Überblick der Ereignisse der letzten Tage im Südwesten Idlibs…

    https://southfront.org/wp-content/uploads/video/IMR_27_02_2020.mp4

    Viel wird nun davon abhängen, wie weit die Eskalation zwischen Russland und der Türkei gehen wird und ob der US-DeepState die Gelegenheit ergreift, Trump dazu zu drängen, Natokräfte in Idlib gegen Russland einzusetzen. Persönlich glaube ich das eher nicht, denn die Gefahr einer totalen Eskalation und eines großen Krieges zwischen Nato und Russland, möglicherweise mit China auf Russlands Seite, würde zu groß werden. Das Risiko werden die Amis nicht eingehen, unabhängig davon, zu welcher Eskalationsstufe Trump sich drängen lässt.

    1. Ach Leute, bitte, die Covid-19 (oder 20 oder …) Hysterie reicht doch wirklich. Brauchen wir da wirklich noch einen ami „Aufklärer“, der das alles noch mit 5G verknüpft?
      Fehlen nur noch Ufos.

      1. @Russophilus: So ganz von der Hand zu weisen ist ein möglicher Zusammenhang nicht. Offenbar benutzt man auf der „Diamond Princess“ (das Quarantäne-Kreuzfahrtschiff) ein 5G-Netz basierend auf Milimeterwellen. Die Technologie wird von einer Firma „SES“ vertrieben, welche sich auf Netzdienste per Satellitenkommunikation spezialisiert hat.
        Wuhan ist 5G-Modellstadt. Das europäische Covid-Zentrum, Norditalien, dagegen hat kaum 5G-Infrastruktur,lediglich einige Straßenzüge in Mailand und Bologna. Somit gibt es eine zeitliche/räumliche Koinzidenz in China, aber nicht in Italien.
        Wahrscheinlich ist 5G nicht gleich 5G. Die gesundheitlichen Auswirkungen bei EMF hängen von Frequenzen, Felddichte, Art der Modulation etc. ab. Bspw. versetzen 60GHz wellen die Elektronen von O2-Molekülen in schnellere Rotationen, was wiederum ihre Aufnahme in den menschlichen Lungen erschwert (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=CtfqUtW_8AA, die Dame zitiert Vladimir N Binhi „Magnetobiology“). Was genau die bei uns geplanten Standards bewirken, weiß vermutlich niemand – es müsste aber akribisch erforscht werden, was bisher nicht geschieht. Kein Grund zur Panik, ja, aber man soll es auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Telekom hat sich da einen interessanten Versprecher geleistet: „Moin Hamburg, spannende Nachrichten: Die Telekom schaltet die ersten 5G Antennen in Hamburg scharf.“ https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/5g-loeppt-in-hamburg-587586
        Die Wortwahl ist schon vielsagend. Die Zeit wird es zeigen was dahintersteckt.

  40. === Nach Treffen der Nato-Botschafter ===

    Die Nato stellt sich hinter die Türkei und hat angesichts der Eskalation in Syrien ihre Solidarität mit Ankara bekräftigt. „Die Alliierten verurteilen die fortgesetzten rücksichtslosen Luftangriffe des syrischen Regimes und Russlands auf die Provinz Idlib“, sagte Generalsekretär Stoltenberg nach einem kurzfristig einberufenen Treffen der Nato-Botschafter.

    Die Nato-Partner stimmten überein, dass die bestehenden Maßnahmen zur Unterstützung Ankaras beibehalten werden sollten. Zusätzliche Unterstützungsleistungen kündigte die Allianz aber nicht an. Der Norweger rief überdies Syrien und Russland dazu auf, ihre Offensive zu beenden.

    https://www.hersfelder-zeitung.de/politik/tuerkei-idlib-grenze-eu-syrien-soldaten-tote-luftangriff-russland-militaer-erdogan-nato-zr-13562519.html

  41. Guter Artikel von Thomas Pany zur Rolle der Türkei im Syrien-Konflikt…

    „Die Türkei hat sich unter der Führung von Erdogan in eine schlimme Situation in Syrien hineinmanövriert – und zieht damit andere mit hinein…

    … An den Verflechtungen zwischen der türkischen Armee und der HTS gibt es keinen Zweifel mehr. Dass sich die Türkei derart auf die Seite der beherrschenden extremistischen Miliz in Idlib geschlagen hat, gehört zur eingangs gemachten Feststellung, dass sich die Türkei in eine schlimme Situation hineinmanövriert hat.“

    https://www.heise.de/tp/features/Idlib-Die-Tuerkei-eskaliert-4671226.html

    Dass die Türkei von der Nato keine militärische Unterstützung erhalten wird, hatte ich weiter oben schon geschrieben. Damit dürfte Erdogan nun wohl auch die Unterstützung der eigenen Bevölkerung verlieren, die sicher nicht begeistert von der dummen Vorgehensweise ihres Präsidenten ist.

    Das Erdogan tatsächlich so dämlich ist und sich mit Russland anlegt, hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich kann der türkischen Bevölkerung in dieser Situation nur mein Mitgefühl aussprechen, für die eigenartige Wandlung ihres Präsidenten, dessen Niveau nun tatsächlich noch unter dem von Merkel gesunken zu sein scheint.

    1. Vielleicht, nur mal laut und wild gedacht, ist die Nummer aber auch eine Finte erdogans. Wenn die nato Truppen oder Raketen schickt, dann riskiert sie Krieg mit Russland. Den aber will sie bestimmt nicht bzw. nur hysterisch kreischend aber nicht real. Wenn sie erdogan also nicht real hilft, sondern nur mit großmäuligen Solidaritäts-Erklärungen, dann kann erdogan a) eu-ropa mit islamisten-Bestien fluten und b) noch einen weiteren großen Schritt von der nato weg machen.

      1. Ja, das ist durchaus möglich. Die Lage ist z.Zt. schwer zu beurteilen, wobei ich meine anfängliche Einschätzung, dass da irgend ein verdecktes Spiel zwischen Erdogan und Russland läuft, immer noch nicht gänzlich aufgegeben habe, mich aber erst mal mit Analysen zurückhalte.

        Eine große Eskalation zwischen Russland und der Nato wird es jedenfalls nicht geben, wie die heutige Entscheidung des Nato-Kartells, der Türkei keinen militärischen Beistand zu leisten, zeigt.

        1. Vor Putin-Russland sollte die NATO keine Angst haben. Selbst die Türken(ohne NATO) zerlegen gerade die syrische Hardware – u.a, auch die russischen Panzir Systeme – mit ihren Angriffsdrohnen.*

          *etwas was Russland nicht hat

          1. Wenn Sie Ihre Gehässigkeit gegenüber „Putin Russland“ nicht in den Griff bekommen, dann werde ich Sie hinaus begleiten müssen.

            Zur Sache selbst: Sind Pantsir Mist, weil sie zerstört werden können? Falls Ihre Antwort „Ja“ lautet, dann habe ich schlechte Nachrichten für Sie; dann sind nämliche absolut alle Waffen-Systeme Mist.

            Die *Realität* ist, dass die türken ein (1) Pantsir System zerstört haben, das unter *syrischer* Kontrolle war.
            Zweitens: Dass die türken überhaupt einiges zerstören konnten, hat nichts mit Putin zu tun. Es gibt *absolut keine* Basis für die Vermutung, Putin habe angeordnet, den Angriff ohne Gegenwehr zuzulassen.
            Drittens: Es ist noch zu früh, um zu urteilen. Vielleicht lag es an einem unfähigen Kommandeur, vielleicht lag es unfähigen Soldaten (wäre nicht das erste Mal, dass die Syrer ahnungslos, unfähig und saudumm mit Waffen-Systemen umgehen), vielleicht war es eine Falle und *die türken* werden sich als die Dummen heraus stellen, vielleicht gab es einen stillen deal, vielleicht …
            Wir wissen es (zumindest noch) nicht und haben keine Basis für eine brauchbare Beurteilung.
            Viertes: Grundregel des Krieges -> Eine (1) Kampf-Begegnung kann über den Krieg entscheiden – in den allermeisten Fällen tun sie es aber nicht und eine(1) Kampf-Begegnung überzubewerten ist wenig aussagekräftig.

            Dass Russland keine Angriffs-Drohnen hat ist erstens schlicht falsch und zweitens würde es, selbst wenn es richtig wäre, nur wenig aussagen. Russland hat auch keine (mit den amis vergleichbaren) Flugzeugträger – aber es hat mehrere Waffen-Systeme, mit denen es wenn erforderlich rapide Gleichstand schaffen kann (indem es die gegnerischen FZTer versenkt).

            Das nächste Mal werde ich nicht so sanft reagieren. Ich habe die Schnauze gestrichen voll von ihrer gehässigen Hetzerei.

    2. Sehr geehrter Leo,
      *** Das Erdogan tatsächlich so dämlich ist ***
      die Türkei und Erdogan, sind Unmündige Nato Vasallen. Bei der Nato gibt es nur EINEN Obersten Heer FÜHRER und das ist der jeweilige US präsidenten Darsteller, von dem bekommt Erdogan, seine Anweissungen. Das stümperhafte Theater Stück, mit dem Putsch, wird wohl eine Odysseus List, der Herren“““menschen“““Dynastien, in ihren Langfristigen Planungen sein. Auf ihren Schulen, gehören nämlich die Klassiker, zum primären Unterrichtstoff.

  42. Katastrophale Verluste der syrischen Armee und angegliederten Milizen durch türkische Drohnenangriffe schreibt Southfront und nennt explixit Zahlen. Die Türken meinen es ernst sehr ernst sogar von Anfang an. Das ist wie mit dem Hitlerfaschismus, die Türken wollen ein Neo Osmanisches Reich errichten und dafür nehmen die auch tote Soldaten in Kauf. Übrigens Verluste der Türken in der Grössenordnung von hunderten schmerzt die nicht wirklich. Zehntausende da wird es erst Systemrelevant.

    1. Seltsam. Über Hmeimim wird absolut alles abgeschossen. Und das, womit die Russen da hantieren, hauptsächlich Pantsir und Buk oder Tor haben die Syrer auch bekommen.

      Ich sehe also nur zwei mögliche Erklärungen: Entweder es gibt einen übergeordneten Plan, der die „Opferung“ einiger Panzer, Artillerie Geschütze und Infanterie-Fahrzeuge vorsieht -oder- die Syrer sind einfach, ähm, sagen wir zu wenig professionell.

      Nebenbei bemerkt können es die Syrer durchaus. Gerade vor ein paar Tagen erst haben sie nämlich eine Ansa-S (die leistungsfähigere der türkischen UAVs) herunter geholt.

      Wie auch immer, die Anzahl der verfügbaren türkischen UAV ist recht bescheiden und auch die Haftar Truppen haben schon mehrere abgeschossen.

      Und dann sind da ja auch noch die Iraner, die schon modernste ami UAV sogar unter ihre Kontrolle gebracht haben (statt sie nur abzuschießen).

    2. Von den russischen „Wunderwaffen“ lassen sich die Türken offensichtlich nicht beeindrucken … und von lawrowischer Bla Bla Diplomatie und kremlischem Empörungs-Gekreische schon zweimal nicht.
      Aber ja, ich bin mir zu 100% sicher das hinter diesen Demütigungen und Klatschen ein super ausgefeilter Masterplan von Putin steckt.

      ————————————
      Es reicht. Sie können ab 1. April wieder mit diskutieren – Russophilus

  43. Nachtrag: den russischen Botschafter in der Türkei ermordet durch einen Polizisten, 2 russische Kampflugzeuge abgeschossen eins direkt vom türkischen Militär eins von Terroristen, mithilfe der Osmanen. Massiver Einsatz des türkischen Heeres von Manpads gegen russische Kampfjets massive Bombardements gegen die syrische Armee. Wen das nicht überzeugt das es die Türken ernst meinen. Die schiessen ja nicht mit Manpads weil schon wieder Sylvester ist. Nach dem ersten Abschuss durch die Türken hätte es zwingend eine massive Antwort geben müssen. Der Krieg mit der NATO der kommt sowieso, ach Quatsch der ist doch schon lange im Gange.

    1. was mir schon einige Male aufgefallen ist, ist dass die Russischen Medien, Sputnik und Rt gerade kurz VOR und etwas nach solchen größeren Vorfällen eigentlich nur bullshit berichten. Auch im RT tv läuft nur gequirlte Scheiße. Stundenlang wird über Sport und anderen Mist berichtet angesichts der sich überschlagenden Ereignisse.

      Da brannte in Syrien die Hütte voraussehbar und von denen kam genau nichts.

      Aber jetzt immerhin:

      https://deutsch.rt.com/international/98634-artikel-funf-oder-oh-gottchen-gegacker-reaktion-usa-nato-verluste-turkei-idlib/

      Zitat RT: „……… Das russische Verteidigungsministerium fügte hinzu, dass die Türkei, entgegen bestehender Vereinbarungen, nicht über die Präsenz ihrer Truppen im Angriffsgebiet informiert habe. Damaskus habe daher keinen Grund zur Besorgnis gehabt, sein Militär könnte auch Türken im Visier haben. Das russische Verteidigungsministerium gab diesbezüglich bekannt:

      In den vergangenen 24 Stunden haben Vertreter des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien von ihren türkischen Partnern ständig die Standortkoordinaten aller Einheiten der türkischen Streitkräfte im Kampfgebiet angefordert und bestätigen lassen, sofern sich diese in der Nähe der Operationsgebiete der Terroristen befinden.

      Weder dem syrischen Militär noch Russland gibt es irgendetwas vorzuwerfen. …….“

      fehlt noch die Entschuldigung für die toten türk. Soldaten an Erdogan, nato und amis. Liest sich, als hätte S. Lawrow wiedermal zugeschlagen?

      1. @ luzifer

        Das machen sie doch nie. Sie (die Russen generell) steigen in den Propaganda-Ring nicht ein. Das muss doch schon geläufig sein. Sie bringen furztrocken Fakten; das war´s. Mehr kommt da nicht. Schon seit Jahren!

        Keine Revolution hat sein mittlerweile Jahren stattgefunden … kein Krieg ist seit Jahren ausgebrochen. Wen kümmert´s! Beim ersten Angriff (nicht einmal direkt auf Russen/Russland!) ist alles, wie weggeblasen! Das wiederholt sich offenbar in einer Endlosschleife.

        WIR müssen anders lesen, sofern wir sie überhaupt verstehen wollen … sofern wir nicht bloß irgendwelchen persönliche Narrative bestätigt haben wollen … DIE werden sicherlich nicht anders kommunizieren.

        Beispiel: Medvedev ist aus der Regierung gefallen/abgesägt worden? Reaktion (war ja immerhin der Anführer der 5. Kolonie in Russland): KEINE! Drauf geschissen, denn wir warten, was uns von „unsere wertewesten-Propaganda“ zum Fraß hinwirft. DAS sind Nachrichten! … und nicht das Russen-bla-bla.

        Nur weil die Russen nicht plärren, heißt das noch lange nicht, dass sie die Situation nicht überschauen/kontrollieren oder nicht in der Lage sind, den Gegner einzuschätzen (Hauptsache WIR können das! … weit weg von den realen Umständen). Alles andere ist eine glatte, wenig durchdachte, Fehleinschätzung …

        1. Meine persönliche (eigentlich noch zu frühe) Vermutung ist, dass man in Moskau in einer hässlichen Lage steckt.
          Erklärung:
          Hinter den (nicht sehr häufigen oder üppigen) syrischen Siegen steckte *gewaltiger Aufwand und riesiges Engagement* russischer „Berater“. Die Syrer sind nunmal Araber und Araber sind, wie drücke ich das freundlich aus, ähm, nie an der Spitze (ausser beim mit Geld um sich werfen, soweit vorhanden). Vor einiger Zeit wurde z.B. ein Pantsir von den israelis zerballert. Hintergrund: Die syrischen Vollidioten – ich meine die, die auch nahezu alles an Militär-Technologie, was sie hatten, ignorant und dumm verkommen ließen – hatten das Pantsir System so nach dem Motto „Wir ham Feierabend“ einfach abgestellt
          Aus irgendwelchen (durchaus nachvollziehbaren) Gründen haben die Russen 2015 beschlossen, dass es reicht und dass jemand der mutwilligen Zerstörung, dem terroristen Amok-Lauf und dem Massenmorden mal ein Ende setzen muss. Also gingen sie nach Syrien. Allerdings haben sich die Russen, so vermute ich, ziemlich verschätzt, was den Zustand und die Leistungsfähigkeit des syrischen Militärs angeht. Die waren (für die disziplinierten Russen voll unvorstellbar) beschissen.
          Zweiter Punkt: Aus Damaskus betrachtet mag es vielleicht sogar „schlau“ erscheinen, sich einfach wegballern zu lassen von den türken. Die „Logik“ könnte die sein, dass dann halt die Russen sich darum kümmern müssen; ist doch praktisch.

          Wie die Russen es auch drehen und wenden, es gibt (aus ihrer Sicht) keine gute Entscheidung. Lösen sie – mal wieder – die Probleme der Syrer, verstimmen sie ihre türkischen Partner und riskieren, wenn es wirklich dumm läuft, einen größeren Krieg. Helfen sie den Syrern nicht, droht nicht nur ihre ganze Arbeit dort sondern auch ihr Ansehen in Trümmern zu liegen.

          Und natürlich dürften wie üblich die Geschäftemacher und Diplomaten am meisten Gehör bei Putin finden.

          1. @ Russophilus

            Die Informationen hatten sie (Stützpunkt; Aufklärung; Geheimdienst). Wenn z.B. Panzer ohne äußere Schäden einfach in der Gegen stehen gelassen werden, dann würde vermutlich auch eine Hausfrau erkennen, wo das Problem liegt. Da keine Mechanier waren Panzer Einwegprodukte. Die Russen haben ihnen strukturell viel geholfen.

            Was da gerade abläuft, da müssen wir einfach abwarten. Syrien hat viele lokale Clans (=Interessen), dann ist gerade in Idlib viel Gesindel unterwegs, das eigentlich keiner haben will usw. Wenn das lokal bleibt, verbrennen ein paar wahnsinnige Parteien in diesem Krieg. Die Türkei ist mMn am besten Weg, Carigrad (Konstantinopel) wieder zurückzugeben.

            Mehr kann man nicht tun: abwarten … die Sache verfolgen … und am Schluss ein Urteil fällen.

            1. Wir sollten etwas ruhiger sein, wegen der zerstörten Pantzir.

              Nur weil es die Türken behaupten, muß es so nicht gewesen sein. Und auch nicht in Syrien.

              Mich persönlich stören die unkenntlich gemachten Daten am Videorand.

              Wären die Türken es wirklich in Syrien gewesen und hätten sie das der Welt mitzuteilen, dann hätte ich an deren Stelle alle daten deutlich sichtbar gelassen, die den genauen Ort des Verfalls für jeden Verfolgbar machen.

              Für mich bisher heiße Luft.

              Auch wenn es richtig ist, das arabische Soldaten nicht die Armee sind, die nötig wäre…

              1. p.s., verschiedenste blogs etc. haben inzwischen das video zerlegt.

                https://colonelcassad.livejournal.com/5673520.html#cutid1 (russisch),

                https://charly015.blogspot.com/2020/02/que-tendra-el-pantsir-cuando-lo-bendicen.html (verm. spanisch),

                https://vk.com/milinfolive?w=wall-123538639_1352768 (russisch) ,

                übersetzt alles der yandex-browser.

                das Ergebniss ist so, daß das eher eine Pantzir auf MAN-Fahrgestell ist /war, die an die UAE geliefert wurde, und die in Libyen zerstört wurde.

                im letzten Link ist noch ein Bild einer guten Fake-Pantzir zu sehen.

                1. so wie es sich darstellt, ist das Ultimatum des Herrn Erdogan im Nichts verlaufen.

                  Es gab / gibt die verschiedenen Meldung, was alles war in dieser Nacht passierte, aber die große Ankündigung der Türken scheint verhallt zu sein.

          2. @ RUSSOPHILUS
            ja so sieht es wohl aus eine sehr unschöne Situation da können die Russen nur verlieren und der Ziegenficker ist obenauf.

            1. 1) Bisher war zuletzt immer Russland obenauf.
              2) Sind Sie sicher, dass Sie einem halbschwulen völlig hirntoten Vollarschloch nacheifern wollen, dessen einziger Lebenszweck es ist, perfide gehässig zu sein? Falls nein, dann empfehle ich Ihnen, eine andere Bezeichnung für erdogan zu finden. Der Mann ist immerhin der Präsident eines keineswegs ohnmächtigen Landes.
              3) Sie kennen doch Putins „Meine Aufgabe ist, mich um das Wohl der russischen Bürger zu kümmern“. Wenden Sie das mal auf erdogan und die Erzverbrecherin merkel an; Sie werden feststellen, dass es bei erdogan noch halbwegs passt und dass, wenn schon, dann *wir* das lächerliche „Ziegenficker“ Land geworden sind.

              1. Wenn Sie die Ziegenficker aka. Türken so geil finden, sollten Sie den Blog evtl. umbenennen. Ihre Türkenfreundlichkeit hier ist schon sehr auffällig – zu auffällig!

                —————————–
                Sie bestätigen die Richtigkeit meiner Entscheidung und führen erneut vor, dass Sie nicht differenziert betrachten und denken wollen oder können. – Russophilus

  44. Vollkommen egal, woher das Virus kam, der Sieger nach Punkten ist eindeutig … CHINA!

    Nicht nur, dass sie in einer straff koordinierten Aktion die Gefahr bekämpft haben (bei der Bevölkerungsdichte bleib auch nicht viel anders übrig … aber das Beste daraus gemacht … frei nach dem Motto: Was uns nicht umbringt, macht uns härter), haben die martialischen Bilder eine derartige Hysterie im wertewesten ausgelöst (in weiterer Folge, als es dort dann ankam … als es noch in China war, ging es dem wertewesten-Publikum mehr oder weniger irgendwo vorbei … ), dass die Aktien auf den Börsen fielen.

    Wie wir alle wissen, haben die Chinesen bis 2008 jedes Jahr völlig wertlose ami-Anleihen im Wert von 900 Mrd. dollar gekauft; die berühmt-berüchtigten toxische Wertpapiere. Im Gegenzug haben die amis ihnen ihre Waren abgekauft. Als die Chinesen damit aufgehört haben, kam, was kommen musste: der Bankencrash. Daraufhin musste amiland 900 Mrd. dollar in das System pumpen.

    Solange die amis ihre Anleihen nicht für ungültigen erklären, ist sie „wertvoll“. Was macht nun China mit den lästigen toxischen Papieren? Es investiert sie seit Jahren in ihr Projekt; die Seidenstraße. Außerdem wird damit generell in der ganzen Welt, auch in eu-ropa(!), eingekauft. Dank Corona – und den einhergehenden Absturz der Wertpapiere an den wertewesten-Börsen- kaufen sie nun wie wild Aktien von eu-ropäern und amis auf.

    Heute scheint das System gegen seinen (ganz wichtig!) „VERMEINTLICHEN (wertewesten) Herrn und Meister“ zu agieren; aus unserer Perspektive. Das System hat Mechanismen. Da grundsätzlich jeder Krach/Absturz dem Stärksten innerhalb des Systems hilft, ist nun mal so ausgerichtet, zieht China AUTOMATISCH den Nutzen; so oder so. KARMA ist eine …

    In der Bibel steht geschrieben: Jedem gesellschaftlichen Umbruch geht eine NATURkatastrophe voraus.

    Das wertewesten-System ist zu einer absoluten Muppet Show verkommen. Die amis simulieren Macht … die nato simuliert Kraft … die eu simuliert Eintracht … die Politiker simulieren Intelligenz … die wertewesten-Schafe simulieren Überlegenheit … das Publikum genießt die Simulation.

    1. Vielleicht bin ich zu konservativ, aber ich meine, dass es noch zu früh ist für solche Einschätzungen. Ich bin zwar alles andere als ein Fachmann in Sachen Finanzen und Börsen, aber eines habe ich verstanden: Diese Spielchen sind ziemlich komplex und verworren; da steht einer heute als schlauer Gewinner da und morgen als Verlierer (oder andersherum).

      1. …im chinesischen Jahr der Metall Ratte empfiehlt es sich auf Metalle zu setzen allem voran auf Gold, auch Silber und Kupfer werden zum Jahresende hohe Renditen bringen.

  45. D+D

    Eine Beobachtung aus dem Alltag.
    Ich war die letzten 10 Tage berufsbedingt sehr viel in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs. Noch nie waren die Parkplätze vor den Supermärkten so leer. Überall gab es massig freie Parkplätze. Normalerweise sind es nach meiner Beobachtung immer die letzten 2-3 Tage zum Monatsende.

    Aber über eine Woche zum Monatsende hin ? Das ist mir neu.
    Vielleicht auch nur ein „verrückter Ausreisser“ ? Mal schauen wie es zum Ende März ausschaut.

  46. @ Russophilius
    Das mit der Luftabwehr (nicht vorhanden?) im Bereich Aleppo verblüfft mich sehr. Wenn die fähigste Infanterie so weggebombt werden kann wie die lib. Hisbollah dann ist das der Moral sicherlich nicht förderlich überhaupt mangelt es wohl den Assad Truppen an ausreichend tauglichem Personal was ja verständlich ist bei dem Blutzoll über die Jahre. Kurz gesagt die Aussichten sind nicht die Besten wie immer eigentlich.
    Nach dem Motto: “ Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht naß“

    1. Wenn man die ganzen Filme sieht, speziel von ANNA, die sich ja direkt, an die Front trauen, so kann von einer regulären Syrischen Armee, nicht gesprochen werden. Die laufen genauso wie die Höllenkreaturen, in leichten Alltagsklamoten und auf Schläppchen und mit Baseball Caps, da im Kampfgebiet herum, Die „Bewaffnung“ ist wild zusammen gewürfelt, jeder hat eine andere Wumme, sieht so aus wie: Was gerade noch so da war. Verwenden die gleichen Toyota Pickup und alle möglichen Privatwagen und düsen auf den gleichen Mofas & Mopeds da rum. Wenn man das so sieht, dann ist das kein Krieg, von einer Armeen, sondern Mutet an, wie die Hollywood Blaupause MAD MAX

  47. Vor 10 Minuten haben die Türken wieder einen Konvoi und Truppenansammlungen der SAA bombardiert erhebliche Verluste. Die Türken stellen auch stolz Videos dazu ein. Vielleicht sollten sich die Russen doch aus Syrien zurückziehem die Ölquellen dürfen die USA behalten und den Rest bekommt Erdogan naja Damaskus bleibt als Alterssitz für ASSAD die Russen dürfen gegen Gebühr ihren Stützpunkt behalten.

      1. Russophilus,

        er hat doch Recht. Was soll diese schändliche Appeasement Politik Putins? Syrien wird jetzt von allen Seiten unter Feuer der regulären türkischen Armee genommen. Auch Luftschläge mit F-16 gegen Hisbollah Stellungen um Aleppo sind heute von Almasdar gemeldet worden.

        Und besser als Felix Klinkenberg kann man es nicht mehr formulieren: Für Putin ist alles in Bester Ordnung wenn die Türken vorher Ihre illegalen Aktionen Putin angemeldet haben.

        Putin kann von Erdolf zumindest eines lernen – unnachgiebiges Fordern und Kaltschnäuzigkeit führen zum Erfolg, Nettigkeit und freundliche Diplomatie meist zur Niederlage.

        1. Hat er?

          Man sollte frisch reingekommene Meldungen von *einer* Partei nicht zu schnell beurteilen. Und schon gar nicht übereilt daraus auf die Vorgänge in Putins Kopf schließen.

          1. Almasdar, Southfront. Syriannperspective….

            Alle berichten über diverse Aktionen der türkischen Armee an allen Fronten.

            Ich verfolge die Nachrichten rund um Idlib sehr detailliert und hatte mich hier länger zurückgehalten mit Kommentaren. Auch FortRuss meldet gleiches.

            Diese Quellen sind sicherlich nicht Anti-Russland oder Anti-Syrien eingestellt.

            1. Und trotzdem könnten wir einem gut orchestriertem Schauspiel beiwohnen, bei welchem auch die von Ihnen genannten Quellen mitspielen? Muss nicht, aber könnte. Ich frage mich nur WOZU würde Putin u.a. ihre Aufbauarbeit leisten wenn sie vorhätten, alles wieder zerschlagen zu lassen. Wir waren doch schon öfters Zeuge, wie schnell sich alles plötzlich wieder fügte? Und: Appeasement, klar provoziert dass Holzköppe loszuschlagen. Wer ist dafür besser geeignet als amis? Mich würde nur wundern wenn man das in Moskau nicht wissen würde. Was die Sache umso mysteriöser macht.
              Gruß

    1. Petersen,
      ach wirklich, aus welcher obskuren Quelle kommt das ?
      ´´Southfront´´ meldet so etwas immer sehe aktuell, da ist nicht ein Fitzelchen einer Meldung, von daher ´´ don´t believe a word´´

  48. @RUSSOPHILIUS
    ja zugegeben mein Kommentar war nicht sachlich mehr aus der Emotion heraus sarkastisch vielleicht auch ein wenig zynisch wahrscheinlich wäre ich kein guter Stratege weil zu Emotional.
    Aber es macht mich einfach nur wütend wenn die Türken ungestraft morden können.

    1. Sehr geehrter Petersen, Sie haben ja Recht, denn die Russische Armee, sagt es ja ganz Unmissverständlich. Sollange die Türkische Armee, die Russische Armee informiert, wo sie ein Massaker anrichten wollen, wo sie gegen die vom Imperium in den Ruhestand geschickten UNO Charta verstoßen wollen, ist für Russland, ALLES in bester Ordnung. * Turkish Stream *

      1. @Klinkenberg
        Sehr geehrter Herr Klinkenberg für mich sieht alles nach einem Riesengrossen Verrat der Russischen politischen Führung aus auf Kosten der Landser die dort kämpfen. Big Business geht wohl doch vor. Unglaublich…..schändlich.

        1. Werter Petersen,

          den Verdacht, dass die tapfer am Boden kämpfenden um Ihre mit hohem Blutzoll errungenen Siege am Verhandlungstisch gebracht werden hatte ich bereits bei den Kämpfen in der Ukraine gehabt. Seinerzeit wurden die Armee der Volksrepubliken Donezk und Lugansk mit einem sinnlosen Waffenstillstand davon abgehalten die im Kessel eingeschlossenen Asow-und Nato Söldner zu vernichten. Wofür das gut gewesen sein soll konnte mir niemand erklären.
          Naja, dafür haben die Ukros als Dankeschön sämtliche fähigen Helden von damals liquidiert (Motorola, Giwi, …). Parallelen zum sinnlosen Stop des Angriffs der Wehrmacht bei Dünnkirchen sind erkennbar. Am Ende ein strategischer Fehler Russlands bzw. Putins. Egal, hat bisher ca. 10 tausend Russen das Leben gekostet und nichts wurde bisher gelöst. Putin liebt es offenbar Konflikte um sich herum nicht zu lösen sondern trotz guter Karten das Momentum nicht zu nutzen und dann lieber den Konflikt einzufrieren.

          Ich sehe Putin schon länger mit äußerster Skepsis und manche Züge erscheinen mir durchaus verdächtig, dass es mit dem Imperium gerne zusammenarbeiten möchte. Siege seine enge Kumpanei zu Netanjahu, auf dessen bitte weiterhin Israel nach Lust und Laune v.a. um Damaskus lustig weiterbomben darf. Die versprochenen Flugverbote sind nie vollständig umgesetzt worden.
          Im Süden Syriens Konzessionen an Israel im Norden an die Türkei im Osten an die USA. Das ist das Ergebnis nach 5 Jahren Engagement Russlands.
          Ach ja, die zum Beispiel abgeschossenen Soldaten in der IL-20 dank Israels Taktik sind stetig wiederkehrende Kollateralschäden dank der Kreml Diplomatie und des unsäglichen Appeasements Putins. Klare Kante sieht anders aus.

          1. Auch ich sehe Putin in dieser Hinsicht kritisch. Aber: Sie übertreiben. So ist z.B. Ihre Aussage, Putin gestatte den israelis, „nach Lust und Laune“ in Syrien weiter zu bomben nicht haltbar. Dazu müssten wir Kenntnis der beiden Möglichkeiten „Putin erlaubt, nach Lust und Laune …“ und „Putin versucht erfolgreich, die israelis erheblich zu bremsen“ haben. Haben wir aber nicht und so können wir nicht wissen das Symptom welcher der beiden Möglichkeiten wir beobachten. Gut möglich, dass die israelis es ohne (angenommenen) Einspruch Putins noch *erheblich* heftiger treiben würden.
            Nur mal zwei Faktoren dazu: 1) „eretz israel“ schließt Syrien weitgehend mit ein, 2) die israelis unterstützen (das ist belegt) die islamistischen terroristen in Syrien.

            1. Russophilus,

              ja, das ist natürlich etwas pointiert und überspitzt formuliert aber Sie verstehen sicherlich was ich als Hauptlinie hier sagen möchte.

              Putins seltsame Beißhemmung bringt Russland erst die Probleme, die dann mit viel Blut und Kosten korrigiert werden müssen.

              Können Sie sich vorstellen was Erdolf mit den Möglichkeiten Russlands erreichen könnte? Die Türken bzw. Russen wären alleinige Weltmacht. Mit einem Bruchteil der Ressourcen erreichen die Türken proportional erheblich mehr als die Russen.

              In der Wirtschaft wäre Putin längst wegen Ineffizienz gefeuert worden. Ich meine nicht Ineffektivität!

              1. @Otto Normalverbraucher- nachdem ich Jahrzehnte engst mit den besten CEOs (nicht mein Ranking) Österreichs zusammenarbeiten durfte, würde mich interessieren woher Sie die Kompetenz haben, wer warum in der Wirtschaft gefeuert worden wäre.

                Ich bewundere Putin aus meinem Hintergrund als Manager.

                Ganz abgesehen davon, würde ich euch Deutschländer gerne sehen, wenn er sich Erdogan als Vorbild nimmt und mit seiner militärischen Macht euch „klare Kante“ zeigt.

                Seid Ihr doch in allen Rankings führend mit negativen Artikeln über Putin/Russland- noch vor Polen oder Ukraine oder UK

                Aber vielleicht braucht Ihr wieder eine „Operation Bagration“ ?
                mfg
                vom Bergvolk

                1. Aber, so verstehen Sie doch! Das Herrchen (das übrigens nicht mal mehr Präsident ist) hat uns vorgegeben, in Richtung Russland zu kläffen. Als gut abgerichtete Köter tun „wir“ (politster, medien, etc.) das dann auch.

                2. @Ausnahmsweise

                  In der Wirtschaft wird doch zwischen Effektivität und Effizienz unterschieden oder?

                  Wenn ich mir die Aktionen Putins mal in der Ukraine und jetzt in Syrien anschaue staune ich, dass man nicht effizient den Deckel draufmacht sondern die Suppe wabern lässt. Mag am Ende ja auch Erfolg haben (effektiv sein) aber effizient sicher nicht.

                  Aber gut, lassen wir mal diesen Sachverhalt mal Beiseite.

                  Worum geht es gerade in Idlib? Ist das einfach irgendein Kampfplatz irgendwo in Syrien? Diese Frage sollten wir zuerst klären um die Bedeutung der aktuellen Ereignisse richtig einordnen zu können.

                  1.) Es geht nicht einfach um idlib. Es geht um 50.000-100.000 Dschihadisten und 2-3 Millionen Menschen als Rekrutierungsbasis. Es ist ein Vorteil, den die Nato um jeden Preis nicht verlieren will, um ihn später gegen den Iran, die Hisbollah, Syrien, den Irak und Russland einzusetzen.
                  Es wird ein langer Kampf werden, der die Macht der Länder weiter einschränkt, das Geld der Widerstandskräfte bindet um sie langsam ausbluten zu lassen. Ein klassischer Abnutzungskrieg.
                  Man muss verstehen, es geht nicht um Idlib und ein Waffenstillstand oder „Frieden“ löst nichts. Dies ist eine langfristige Strategie des US-Deep State in Kooperation mit dem Ziostaat, um die letzten globalen Nester des Widerstand zu zerstören.
                  Idlib ist ein islamischer Brückenkopf in Syrien. Die Nato kann beliebig Dschihadisten aus aller Herren Länder über die Türkei dort reinschicken, Waffenreserven für eine lange Zeit anlegen, um letztlich den Widerstand dauerhaft zu bekämpfen. Ein letztlich endloser Krieg für Syrien, Iran und Russland.
                  Deshalb muss die strategische Schlacht um Idlib um jeden Preis gewonnen werden, um dieses Elend zu beenden, damit sich der Widerstand auf andere Dinge konzentrieren kann. Nur wird man mit der Softie-Nummer von Putin keinen Krieg gewinnen können. Ein ernsthaftes Vorgehen Russlands gegen die Türken ist weiterhin nicht erkennbar.

                  2) Die Türkei ist für die Nato-Zio-Achse ein Instrument, um den anti-globalistischen Widerstand anzugreifen. Die Hauptaufgabe der Türkei in der Nato-Zio -Achse war der Kampf gegen den Iran und Russland, und das ist es, was sie tun. Es geht nicht um Idlib.
                  Russland und der Widerstand werden keine Wahl haben, als gegen die Türkei richtig zu kämpfen, denn die Türkei wird nicht mit Idlib aufhören, das soll sie nämlich nicht. Jeder, der anders denkt, ist naiv.
                  Die Türkei will Syrien kontrollieren und alle Ländereien Syriens bekommen, indem sie die sunnitischen Mehrheitssyrer kontrolliert, deshalb ernährt sie 4-5 Millionen Syrer in der Türkei und 2 Millionen in Idlib. Sobald sie eine neue von der UNO anerkannte Regierung dort haben, wollen sie durch Stimmen und die Mehrheit der sunnitischen Bevölkerung dort dominieren.
                  Wenn das mit der Politik nicht funktioniert, wird es durch Krieg erreicht werden.
                  Russland und der Widerstand sind auf dem völlig falschen Weg, wenn sie glauben, dass sie sich mit der Türkei irgendwie verständigen können. Bei Putins geradezu obsessiven Hang zu Verhandlungen und Verträgen befürchte ich aber wieder einmal einen strategischen Prämissen-Fehler. Erdolf ist ein sunnitischer Moslem, danach erst Türke. Verstehen Sie? Und nicht mal ernsthaft ethnischer Türke sondern georgischer Abstammung. Die wahre Identität bezieht er wie viele andere assimilierte ethnische nicht-Türken in der Türkei aus der Religion. Wer das nicht versteht kann Erdogan niemals richtig einschätzen. Der Kampf für seine Moslembrüder steht für den über allem und wenn er die Türkei dafür opfern muss wird er es tun. Da wurden mal eben 30-40 oder mehr türkische Soldaten für nicht türkische Al Kaida Truppen geopfert. Wenn es sein muss opfert der für seine Dschihadistenbrüder auch 10 oder20 tausend. Völlig egal. Russland respektive Putin haben nicht verstanden worum es Erdolf geht.

                  Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag

                  1. @ Otto Normalverbraucher
                    Eine sehr bemerkenswerte Einschätzung zum Krieg um Idlib und die Position Erdogans dazu. Ich stimme ihrer Analyse vollkommen zu und auch ihrer Beurteilung des Verhaltens der russischen politischen Führung. Chapeau.

  49. Laut Markus Krall soll es gegen Ende des Jahres erste Bankenpleiten geben. Ursache ist u.a ein wegbrechendes Kreditgeschäft im 0-Zins-Umfeld, dies führe gegenwärtig zur zügigen Eigenkapitalabschmelze dort in den „to-big-to-jail-Instituten“, so dass dann absehbar gar keine Kredite mehr gegeben werden können. Die Pleitebanken werden dann „wie gewohnt“ vom Staat (uns) gerettet – was zum unausweichlichen Vertrauensverlust in Währungen im Allgemeinen und auch besonderen also auch in „Leidwährungen“ führen würde.

    These: Corona könnte für „uns Viecher“ herhalten / benutzt werden und uns als „Auslöser/Grund“ der Pleiten feilgeboten werden – hat ja keiner kommen sehen können so eine Epidemie (die den Welthandel lahm legt und dadurch die Banken reihenweise pleite gehen lässt), gell – kann also keiner was dafür……WIRKLICH NICHT !…Schicksal eben !!

    Ja , ich weiß – ist nur eine VERSCHWÖRUNGSTHEORIE !!! – also einfach ignorieren !

    PS: Gibt´s bei Euch noch parboiled Reis im Supermarkt ?

    1. Ich habe beim Einkaufen gestern die Kassiererin beim Zahlen gefragt, ob sie Hamsterkäufe verzeichnet – die Antwort war „eindeutig, Ja!“
      Genauer sagte sie in etwa : „Hier bei uns gehts noch, die anderen drei Filialen in der Innenstadt sind allerdings mit der Situation überfordert, weil kein Nachschub mehr da ist.“

      Ich habe mal in einer Tankstelle gejobt und miterlebt, zu was (vor allem Raucher) in der Lage sind, wenn sie *ihre* Kippen nicht mehr bekommen. Man liest ja auch von ächzenden Apotheken, die bestimmte Medis nicht mehr bevoratet haben…. das könnte noch heiter werden (vor allem für die jenigen, die so etwas immer verlacht haben)!

    2. Man darf dabei nicht aus den Augen verlieren, dass Herr Krall die ganzen „Stress-Tests“ für das Bankensystem entwickelt und durchgeführt hat. Dieser Mann ist eine Koryphäe auf diesem Gebiet. Dem kann man nichts vormachen.
      Er kennt die Mechanismen und Statistikspielereien der Bankenwelt in und auswendig.

  50. @Petersen

    Artikel von heute auf controinformazione, ein pro-russischer italienischer Blog.

    Gestern und heute Morgen nehmen russische Flieger Saraquib, ein Örtchen südlich von Idlib,
    unter Feuer.
    Saraquib wurde von den Türken gerade erst zurückerobert.
    In der Stadt wohl erhebliche Zusammenrottungen von
    Kopfabschneidern.

    Vor der Stadt braut sich was zusammen.
    Immer neue Assadtruppen
    treffen ein.
    Der Turm steht wohl kurz bevor.
    Geht doch!

    Zu den Tuerken:
    „Die Tuerkei FORDERT“
    „Die Tuerkei DROHT“
    Diese beiden Sätze lese und hoere ich jetz seit
    50 Jahren, solange ich denken kann.

    Ich sage es jetzt ganz ehrlich…..
    ….. ich wünsche mir nix sehnlicher als dass die
    mal so richtig auf die
    Fresse bekommen.

    Da verstehe ich Sie
    sehr sehr gut.

    https://www.controinformazione.info/laviazione-russa-attacca-su-saraqib-idlib-le-posizioni-dei-turchi-e-dei-terroristi-del-tahrir-al-sham/

    1. Leider braut sich etwas ganz anderes zusammen meine ich dieses ekelhafte Schwein von Erdogan mit seinen Osmanen wird es wohl gelingen Idlib zu anektieren zuerst Geschrei aus Moskau doch dann wird man sich arrangieren. Merkel und Maas dieses Schwein werden Deutschland als türkische Pronzinz anbieten.

  51. Das ist die wahre Türkei, nicht die Maske, die sich Erdowahn überzieht, bevor Er nach Moskau fliegt. Auch im US Protektorat Restukraine, ist es die wahre Türkei, die die Freiheit für die Krim fordert und nie die Annektion Anerkennen werden. Aber nur Geduld ihr hitzigen Gemüter, nach der Einreihung, von Armenien, in die Kriegs-Phalanx, der SS 2.0 / Nato, fehlt nur noch ein Baustein, dann ist der Ring von Norwegen , Finland, über die Baltischen NAZI Freiluftgehege, die Zentrale Bastion Pollakien, die Visegrad Staaten, das US Protektorat Ukraine, Georgien und die Türkei, jetzt über Armenien, Aserbaidschan, das fehlende Glied Iran, bis Afganistan und Pakistan GESCHMIEDET. Dann dürft ihr wieder loslegen.
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/98639-erdogan-berater-wir-haben-16-mal-mit-russland-gekaempft-und-werden-es-wieder-tun/

    1. Hahahaha! Der Typ ist auch noch „Wissenschaftler“, hahaha.

      Das Ergebnis wäre u.a., dass Russland die Kontrolle über den Bosporus hat und die Konstantinopel Frage auch geklärt ist.

  52. Colonel Cassad schreibt das die Osmanen eine größere Anzahl selbst entwickelter Drohnen ständig über Idlib im Einsatz haben. Die sind sehr effektiv operieren in grosser Höhe und schiessen aus grosser Entfernung präzise geführte Lenkwaffen auf den Gegner. Ein echter Game changer?! Nun stellt sich die grosse Frage warum die Luftabwehrsysteme diese Drohnen nicht effektiv bekämpfen können. Spannend. Ein sehr grosser Vorteil dieser Drohnen ist sie können 24 Stunden in der Luft bleiben. Jetzt hat Rouhani mit dem Schwein Erdogan telefoniert vielleicht hat Rouhani den richtigen Ton und Worte gefunden um das Schwein einmal mit konsequenzen zu konfrontieren. Die Iraner haben keine Angst auch nicht vor den Osmanen. Ich hatte vor kurzem auch den Einsatz Chinas in Syrien gefordert Stichwort Terrorbekämpfung das war lange vor der jetzigen Eskalation. Ich bin sicher das hätte das Mütchen des obersten Schweinpriesters (Erdowahn) gekühlt und viel Blut wäre nicht vergossen worden. Außerdem quatschen die Chinesen und Russen doch immer Regimechanges verhindern zu wollen. Dann sollten sie endlich damit anfangen. Die Zeit des Versteckspielens ist vorbei.

    1. Dass diese Drohnen *wirklich* und komplett in der türkei entwickelt wurden, glaube ich nicht. Und dass man sie nicht herunterholen kann ist ein feuchter Traum, der auch bereits als unrealistisch *belegt* ist. Sie wurden bereits mehrfach abgeschossen.
      Für ein Buk System sind diese Drohnen nicht mehr als ein Häppchen für den kleinen Hunger zwischendurch.

        1. Sehr geehrter kid, die Raketen Systeme, werden in Libyen, mit sicherheit, von gut Ausgebildeten Russischen ex Soldaten bedient. Während die Bedienungsmanschaft, die in Idlib, die eine Drohne abgeschossen hat, mit sicherheit, wie alle Russischen Kriegskameraden, der Syrer abgezogen wurden, Denn danach ist keine mehr Abgeschossen worden, damit es ja keine konfrontation, mit dem Freund und Geschäfts-Partner Türkei geben kann.

    2. Die geschichte mit diesen drohnen klingt irgendwie unglaubwürdig. Wenn diese 24h oder anders gesagt über lange zeit operieren können dann haben sie wahrscheinlich sparsam-effiziente kolbenmotoren. Also sind sie, erst recht in großer höhe relativ langsam unterwegs. Ergo nicht allzu schwierige beute selbst für ältere jagdflugzeuge. Schwierig könnte vermutlich sein sie zu finden wenn moderne technologien zur veringerung des radarquerschnitts bei der konstruktion verwendet wurden.
      Meiner meinung nach DAS klassische frühstück für einen einsatzverband aus einigen modernen russischen hochleistungsjägern zur zielfindung und jagd-/begleitschutz und ein paar älteren (syrischen) jägern als arbeitstiere zum himmel ausputzen.

      1. Heimatloser,
        Drohnenabschuss nächster Akt.
        Laut SANA hat die SAA über dem Gebiet Idlib die nächste türkische Drone abgeschossen:
        https://www.sana.sy/en/?p=187060
        Southfront meldete den angeblichen Abschuss von gleich zwei syrischen SU-24 durch die jihadis, die Piloten sollen sich gerettet haben.
        Es gibt bei Souhtfront ja dieses 17minütige Video, in dem gezeigt wird, wie türkische Drohnen ein Ziel nach dem anderen in Syrien ausschalten.
        Fahrzeuge, Haubitzen, Panzer und Soldaten.
        Sämtliche Randdaten dieses Videos sind mit einem Schleier abgedeckt, so das nicht zu erkennen ist wann und wo das gewesen sein soll.
        Wenn aber schon die angebliche Pantsir Eliminierung mal irgendwann in Libyen gewesen sein soll, dann nehme ich stark an, das hier auch ganz dreist gefakt wurde, um nur ja die gloreiche türkische Armee in einem guten, siegreichen Licht dastehen zu lassen.
        Warum wohl haben andere Quellen davon nichts berichtet?
        Angeblich haben die Türken ja auch in Syrien Anlagen zur Herstellung von Chemiewaffen vernichtet.
        Aus ankara kommt eine Lüge nach der anderen, die können gar nicht anders, das ist die orientalische Teppichhändlermentalität, und ist in den Türken fest verdrahtet.
        Die lächeln dich an, machen auf gut Freund, und schon haben sie dich beschissen.
        Und das, so wie Felix Klinkenberg schrieb, sich die Russen in Idlib von der SAA zurückgezogen/entfernt haben, halte ich für eine Fehlinterpretation.
        Warum sollten die Russen das tun?
        Dann würden sie ja mit Sicherheit auch ihre Luftangriffe einstellen, und die werden meines Wissens auch weiterhin exakt durchgeführt
        Erst vor kurzem über der umkämpften Ortschaft Saraqip.
        Wie wir alle wissen halten sich Russen an ihr Wort,sind loyal und verlassen nie den Kampfplatz bevor der Gegner im Dreck liegt.
        DAS ist russische Mentalität.

          1. Update
            Sputnik bestätigt den Abschuss der beiden syrischen Jets, wobei nur einer davon eine SU-24 gewesen sein soll.
            https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fsputniknews.com%2Fmiddleeast%2F202003011078443668-two-syrian-planes-downed-by-turkey-over-idlib-pilots-safe–reports%2F
            SANA berichtet ein gleiches, hat aber ebenso gemeldet, das am heutigen Sonntag bereits drei türkische Drohnen über Idlib abgeschossen wurden.
            https://sana.sy/en/?cat=495
            Mal schauen ob die ´´Koran Nachtigall´´(Erdogans Spitzname während er studierte) bei nato ein paar neue erbetteln kann.

            1. Unsere Klapsmühlenreife ´´Anführerin´´hat ja dem Sultan kondoliert, und das Unrecht das dem türkischen Volk durch das böse Assad Regime zugefügt wurde bedauert.
              So is recht olle Planschkuh, der hat von der ´´Köterrasse ´´Millionen erhalten, lässt jetzt wieder sämliches Gesindel nach Deutschland ausreisen,und die dämliche Schnalle kondoliert.
              https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/98680-rucksichtslose-angriffe-merkel-kondoliert-erdogan/
              Weil ich gerade bei dämlichen Schnallen bin, da hat DE ja schier unerschöfliche Resourcen.
              Hier die nächste, Motto: Grenze auf, Unterkünfte auf, Deutschland freue dich, wir werden weiter bereichert!
              https://deutsch.rt.com/inland/98690-baerbock-fluchtlingsunterkunfte-wieder-aktivieren/

                1. das thema pantsir ist noch nicht ganz vorbei.

                  inzwischen ist noch unklarer, wo der vorfall war und auch was es war.

                  „pöse“ stimmen sagen inzwischen, das war kein pantsir, sondern ein roland.

                  https://rg.ru/2020/03/02/unichtozhenie-kompleksa-pancir-s1-v-livii-postavili-pod-somnenie.html (russisch)

                  http://otvaga2004.mybb.ru/viewtopic.php?id=2208&p=13#p1304633 (russisch)

                  https://twitter.com/o_gilvi/status/1234534239259025408

                  der yandex-browser übersetzt.

                  nicht, daß das teil unverwundbar ist, aber ein medienkrieg ohne ende.

                  1. und schon wieder ist ein türken-video über eine zerschossene pantsir aufgetaucht.

                    ich verlinke das nicht, aber jeder einzelne sieht, daß das fake ist. zusammenschnitten aus irgendetwas.

                    der fake ist ja so was von sichtbar…

                    es gab zwischendurch auch mal die meldung, das die türken mit aufnahmen aus videospielen „operieren“.

                    gut zusammengefaßt von ihm: https://twitter.com/NikGerassimow

          2. Russophilus
            1. MÄRZ 2020 UM 17:32 UHR

            https://twitter.com/NikGerassimow/status/1234188136282021889

            Teil 3.
            Aktivierung der syrischen Luftabwehr scheint Erfolge zu bringen.
            In nur etwa 12 Stunden schossen die Syrer 6 türkische Drohnen ab.
            Das wirkt sich sofort auf die Lage am Boden aus. Syrische Armee stößt wieder nach Saraqib vor.
            Türkische Drohnen konnten keine Wende bringen

            bei NikGerassimow bekommt man recht gute Infos
            in Deutsch

            https://twitter.com/manaf12hassan
            auch in Deutsch

            https://twitter.com/GeromanAT
            informiert in englisch

        1. ich lese gerade ein wenig quer über das internet und dabei kommt zum vorschein das die türken schon seit etlichen jahren eigenentwickelte drohnen im einsatz haben. ursprünglich unbewaffnete modelle als aufklärer im einsatz gegen die pkk. wohl seit mindestens 2014 aber auch mehrere bewaffnete modelle unterschiedlicher grössen mit denen sie wohl schon vor etlichen jahren fähig und in der lage waren fahrende autos im gelände zu erfassen, zieldaten weiterzuleiten an grössere bewaffnete drohnen und mit diesen erfolgreich die fahrzeuge zu beschiessen.
          sicherlich mag ein teil der in den videos veröffentlichten erfolge gelogen oder wie auch immer zurechtgebastelt und geschnitten sein, alleine die propaganda- und auswirkung auf die moral derer die im fadenkreuz stehen lässt so was vermuten.
          fakt scheint aber zu sein das die türken im drohnensektor nicht gerade die kleinste nummer zu sein scheinen.
          sie haben eigene entwicklungskapazitäten, produktionsinfrastruktur, etliche operationsbasen und entsprechendes personal sowie eine menge an erfahrungen im einsatz mit verschiedenen bewaffneten und unbewaffneten modellen sammeln können über etliche jahre. das haben nicht allzu viele länder vorzuweisen. das ist einige nummern grösser als eine handvoll aus fremder hand kaufen und damit herum zu probieren.
          ein schwiegersohn erdowahns mit dem namen bayraktar scheint da eine grosse rolle zu spielen mit einer eigenen auf drohnen spezialisierten firma. aber auch andere firmen sind dort mit drohnenentwicklung und produktion befasst. türkische kampf- und aufklärungsdrohnen werden auch exportiert, unter anderem in die ukraine die wohl zur zeit einiges an personal in der türkei zur ausbildung hat.
          sie werden wohl nicht gerade die führende nation auf dem drohnensektor sein aber ich denke es ist gut möglich das man sie hier qualitativ und quantitativ deutlich unterschätzt hat.

          1. Irgendetwas stinkt gewaltig. Auf der einen Seite werden – angeblich – Drohnen *nicht* abgeschossen (trotz idR. niedriger Flughöhe) – andererseits werden Su-24 (Einsatzhöhe bis ca. 11 km) – angeblich – abgeschossen. Und das – angeblich – mit stinger und Igla(!), die beide nicht viel an Höhe erreichen (um die 3 km).

            Anmerkung: Soweit mir bekannt sind alle türkischen Drohnen solide innerhalb der Patnsir (auch S1) Parameter. Entweder die syrischen Besatzungen sind besoffen und unfähig, oder aber die türkischen Drohnen sind Wunderwaffen. Letzteres schließe ich aus, Ersteres finde ich wieder und wieder bestätigt.

            1. an technischen parametern ist mir nicht soooo viel begegnet allerdings sollen Rotax 912 motoren im einsatz sein die je nach variante 80 – 140 ps leisten. dann sind die damit betriebenen vögel wahrlich keine extremflieger. . . .
              vielleicht haben sie was an elektronik an bord was finden und erfassen schwerer macht ?

            2. Russophilus,
              angeblich hatten die beiden angeblich abgeschossenen syrischen Jets, ja zwei türkische F-16 angegriffen, die sich da ganz frech über Idlib getummelt haben sollen.
              Und diese überlegenen Flieger haben natürlich daraufhin sofort die beiden Gegner vom Himmel geputzt
              Bis zu einer eindeutigen Verifizierung sollten wir mal erst abwarten.

        2. Sehr geehrter kid
          *** Warum sollten die Russen das tun? ***
          Damit die Russische Armee, nicht gezwungen ist, bei dem Mord, an dutzenden Russischen Soldaten, durch die Türkische Armee, richtig zu agieren und damit Türkisch Stream verlieren. Denn jetzt Verrecken im Geschützfeuer der Türken, ja nur Syrer, Libanesen und Iraner.
          Kann ich mir für die Seelische Verfassung, der Russischen Soldaten , nicht toll vorstellen, wenn SIE die im Türkischen Feuer sitzen lassen MÜSSEN, mit denen sie Schulter an Schulter gekämpft haben.

          1. Geschätzter Herr Klinkenberg!
            Sie mögen mit ihrer Einschätzung ja durchaus recht haben, ich gebe jedoch zu Bedenken das die Türken grosse Prahlhanseln sind, und immer maßlos übertreiben.
            So wird auch die Operation ´´Frühlingsschild´´wieder nichts als eine Lach und Luftnummer sein.
            Ich verlinke hier ja keine springerpresse, es stand jedoch in der ´´welt´´´, was der Sultan gestern in Istanbul an Märchen aus 1000 und einer Nacht erzählte.
            Angeblich: Anlagen zur Herstellung von Chemiewaffen zerstört, Waffendepots, Landebahnen, Luftawehranlagen und Hangare beschossen und zerstört.
            Mehr als 300 Militärfahrzeuge zerstört, davon 90 Panzer.
            Wie Sie sehen Herr Klinkenberg, wird dieser Märchenonkel hier in DE mit seinen feuchten Träumen verbreitet, und von den weniger Informierten auch für bare Münze genommen.
            Der böse Diktator Assad kriegt von den Türken ordentlich eins reingewürgt, das wird dann hier geglaubt.

  53. Das schlimmste ist dass die IWA abgesagt wurde.
    Übrigens sind die Preise für ffp3 Masken in der Bucht schon astronomisch hoch.
    Und bei uns schleppen die Leute einkaufswägenweise Wasserflaschen aus dem Supermarkt raus.
    Echt verrückt…

  54. Die griechische Zeitung To
    Vima berichtet, dass die griechische Regierung die
    Entscheidung der NATO, die Tuerkei zu unterstützen,
    nicht mittraegt und also blockiert.
    Mehr noch, die Griechen
    fordern eine Fortsetzung der Kampfhandlungen in Syrien und stellen sich dabei ausdruecklich hinter die Russen.

    Was nun eine Unterstuetzung der Tuerkei durch die NATO
    angeht sieht die Zeitung da wenig Spielraum und meint,
    ein aktiver Eingriff in das kriegerische Geschehen
    und sei es auch nur die Bereitstellung von
    Patriot Systemen an der türkisch-syrischen Grenze,
    wuerde einen Weltkrieg auslosen.

    To Vima ist sich sicher,
    dass die Russen sich auf gar keinen Fall von Assad distanzieren werden.

    Quelle:
    controinformazione. info

  55. Griechen…. fordern eine Fortsetzung der Kampfhandlungen in Syrien, solange bis nicht auch dem letzten Kopfabschneider der
    Garaus bereitet wurde.

  56. Weis jemand über folgenden Blog bescheit.?

    http://xn—-8sbeybxdibygm.ru-an.info/%D0%BD%D0%BE%D0%B2%D0%BE%D1%81%D1%82%D0%B8/%D0%BA%D0%B8%D1%82%D0%B0%D0%B9-%D0%BE%D0%B1%D0%BC%D0%B0%D0%BD%D1%83%D0%BB-%D1%81%D1%88%D0%B0-%D0%B8-%D0%B5%D0%B2%D1%80%D0%BE%D0%BF%D1%83-%D0%B8-%D0%B7%D0%B0%D1%80%D0%B0%D0%B1%D0%BE%D1%82%D0%B0%D0%BB-%D0%BD%D0%B0-%D0%BA%D0%BE%D1%80%D0%BE%D0%BD%D0%B0%D0%B2%D0%B8%D1%80%D1%83%D1%81%D0%B5-%D1%82%D1%80%D0%B8%D0%BB%D0%BB%D0%B8%D0%BE%D0%BD%D1%8B/

    Dieser erzählt so allerlei Geschichten… unter vielem anderen auch zum Corona (12 Februar)

    China hat die USA und Europa ausgetrickst und Billionen mit Coronavirus verdient

    Übersetzung:

    Laut NASDAQ setzte China interessante wirtschaftliche Taktiken ein, umkreiste alle Finger und verdiente in wenigen Tagen mehr als 20 Milliarden US-Dollar. Außerdem gab es rund 30% der Anteile seiner eigenen Monopole zurück. Xi Jinping hat die EU und Amerika zum Narren gehalten, und wie schön! Vor den Augen der ganzen Welt spielte er alles wie durch Noten.

    Zuvor gehörte ein Teil der Anteile von Technologieunternehmen ausländischen Investoren, Amerikanern und Europäern – dies bedeutet, dass fast die Hälfte der Einnahmen aus der Schwer- und Chemieindustrie nicht an die Staatskasse Chinas, sondern an die Konten der „Finanzhaie“ in Europa ging. Aufgrund der Situation in Wuhan begann der Yuan zu sinken, aber die Zentralbank unternahm nichts, um den Yuan zu unterstützen. Es gab sogar Gerüchte, dass China einfach keine Masken zur Bekämpfung des Coronovirus hatte.

    Diese Gerüchte und Aussagen von Xi Jinping, dass er bereit ist und die Menschen in Wuhan schützen wird, führten zu einem starken Kursrückgang bei Aktien chinesischer Technologieunternehmen, und die „Finanzhaie“ begannen, Aktien zum Verkauf anzubieten, bis sie vollständig abgewertet wurden.

    Xi Jinping wartete die ganze Woche und lächelte nur bei Pressekonferenzen. Als der Preis unter den Sockel fiel, gab er den Befehl, Aktien von allen Europäern und Amerikanern gleichzeitig scharf aufzukaufen.

    Bis diese „Finanzhaie“ merkten, dass sie um ihren Finger gekreist waren, war es zu spät: Die Aktien befanden sich in den Händen der VR China. China hat in diesen Tagen nicht nur mehr als 20 Milliarden US-Dollar verdient, sondern auch die Aktien seiner Unternehmen nach China zurückgegeben. Jetzt werden die Einnahmen aus Technologie und Chemie nicht ins Ausland gehen, sondern in China bleiben, der Yuan steigt von selbst und Chinas Gold- und Devisenreserven müssen nicht für seine Unterstützung ausgegeben werden, und die „Finanzhaie“ Europas sind mit der Nase geblieben, sie kreisten um den Finger. Innerhalb weniger Minuten kauften sie Aktien, die ihnen Milliarden von Dollar einbrachten, und ließen sie ohne Einkommen aus Technologie und Chemie zurück. Solch eine brillante Operation hat es in der Geschichte der Börse noch nicht gegeben …

    Die Nachricht lässt sich leider nicht verifizieren… wenigstens find ich nichts dazu…..

    1. Das ist vom 12. Februar und die Quelle ist http://krizis-kopilka.ru/archives/72217 (29. Januar). Auch die Quelle macht keinerlei konkrete Angaben.
      Vermutlich handelt es sich im persönliche Spekulationen eines (jedenfalls mir) unbekannten Autors, der – wie sehr viele im Bereich Finanzen und insb. zockerei – „schlaue“ „Erkenntnisse“ gebastelt hat.

      Ich möchte (und kann) den harten Fakten, wenn sie denn welche sind, nicht widersprechen, aber *wenn* China tatsächlich erhebliche Aktienpakete chinesischer Firmen gekauft haben sollte, so muss das kein „genialer Schachzug“ sein; das kann auch wirtschafts-politische Vernunft sein oder sogar Not.

  57. Einige Kommentare haben mich zum Nachdenken gebracht. Der folgende Beitrag sollte ebenfalls dazu dienen.

    In weiterer Folge werden zwei Themenschwerpunkte berührt:

    1. Ist das, was die Elite in D veranstaltet noch zu toppen? Wozu sind diese Kreaturen noch in der Lage?

    2. Sind die internationalen, globalen Spieler tatsächlich so naiv, wie sie einem vorkommen? WAS können sie noch wissen, das uns verborgen ist?

    1. und 2: Wie tief geht es da tatsächlich hinunter?

    Ein äußerst dreckiges Spiel auf internationaler Ebene (nehme an, wird in elitären Kreisen hinlänglich bekannt sein):

    Für den Kosovo wurde vor Monaten ein Gerichtshof für Menschenrechtsverletzungen in Haag eingerichtet. Gegen viele Albaner wurde eine Voruntersuchung geführt und bei einigen Anklage erhoben. Jetzt wird erwartet, dass einige Prozesse angegangen werden. In den Prozessen geht es überwiegend um Morde von Albanern AN Albaner.

    Was passiert nun im Hintergrund? Da der Gerichtshof, so wie der Kosovo, vom wertewesten kontrolliert wird, kennt man die Zeugen (ebenfalls überwiegend Albaner), die die div. Morde bestätigen können und wollen. Es geschieht, was logischerweise geschehen muss.

    1. Der Gerichtshof meldet den wertewesten-Geheimdiensten die Daten der Zeugen.
    2. Der wertewesten-Geheimdienst entscheidet mit wertewesten-Politikern, was in weitere Folge zu geschehen hat (1. Welcher Zeuge gehört beseitigt, damit man SEINEN Politiker schützt … oder … 2. Welchen Zeugen lassen wir am Leben und somit aussagen, damit wir unliebsame/verbrauchte Politiker loswerden).
    3. Der wertewesten-Geheimdienst erteilt div. staatlichen Stellen (oder „ngos“ = Mafia) Mordaufträge.
    4. Bevor der erste Prozess auch nur begonnen hat, sterben die Zeugen WIE DIE FLIEGEN (was sich natürlich herum spricht und einige Zeugen in Hinkunft vermutlich von einer Aussage Abstand nehmen werden …).

    Das ist ein Teil der harten Realität (dagegen ist manches, was uns ärgert, reiner Kindergarten), die vermutlich China oder Russland nicht verborgen bleibt … die wissen mehr als genau, mit wem sie es zu tun haben.

    1. @sloga

      Vielen, vielen Dank, wieder einmal zeigen Sie uns mit diesem Blitzlicht auf ungeheuerliche Szenerien, WO wir uns nicht nur geografisch, sondern wirklich vollständig befinden – mitten in einem satanischen Veitstanz – eine Brühe aus Habgier, Geltungssucht, morbider Lust am zerstören, Voll-Idiotie, und totaler seelischer Verelendung – so würzig ist mittlerweile das EU-globalistische Gebräu – WOHL BEKOMM’S ! für alle die weiter meinen das sei die einzig mögliche Zukunft – kann unsere Antwort nur noch sein ‚VERRECKE MISTVIEH‘ !

      1. @ HDan

        Draufgabe! Sie sind ja Schweizer; daher mit Schweiz-Bezug.

        Stufe 1: Es war einmal … ein schwelender Konflikt in Südserbien (Kosovo ca. Anfang bis Mitte der 90-er), den der wertewesten unbedingt ausbrechen lassen wollte. Da ist die Schweiz auf die „glorreiche Idee“ gekommen (natürlich ist sie nicht selbst darauf gekommen … sie ist Objekt und nicht Subjekt … wie alle anderen im wertewesten), busseweise Flüchtiletten aus dem Kosovo aufzunehmen (Tenor: die sind ja sooooo arm).

        Vielleicht stand es damals in der nationalen Presse; internat. hat man sich gehütet, es zu thematisiert. In weiterer Folge wurden diese selektierten(!) jungen Männer zu Kämpfern ausgebildet (hauptsächlich im Bruderland Deutschland; aber auch in der Schweiz … der ex-Premier Haradinai war z.B. Türsteher in einer Schweizer Disko, bevor er vom Geheimdienst übernommen wurde). Einmal ausgebildet, kamen sie in weiterer Folge über Albanien in den Kosovo und formten die UCK.

        Stufe 2: Da die Vorbereitungen abgeschlossen sind, übernimmt nun amiland das Zepter. Wie schafft man Abhängigkeit? Man formt aus jungen, fanatischen Menschen blutrünstige Bestien. Man bringt sie auf die Idee, mit Drogen und Organen zu handeln. Vorteil für die Globalisten? Mit Drogen wird das eigene Publikum noch dümmer/abhängiger und mit geschenkten Organen, werden die wertewesten-Eliten zu Dankbarkeit, daraus resultierenden absoluten Gehorsam, getrieben. Die Bestien verüben in Folge, während „der Eroberung“ vom Kosovo, übelste Gräueltaten; an Serben UND Albanern. Hier ein weiterer Trumpf in der Hand ihrer Herren, denn die haben das alles auf Band … man kann ja nie wissen … falls einer nicht folgt.

        Stufe 3: Ab 1999 haben diese blutrünstigen Bestien nun ALLES. 1. Macht im Kosovo; 2. absolute wertewesten-Unterstützung; 3. sie sind Helden in der Matrix, da sie den Kosovo befreit haben. Wie und warum kommt es dann zu den vielen Morden an Albanern NACH 1999 (viele davon sollen, wie beschrieben, in Haag verhandelt werden)? Wenn so ein Held, vielmehr Bestien, auf die Idee kam, sich das Land seines Nachbarn zu schnappen, da dieser evtl. ein Postbote oder Stromableser im serb. Staat war, also ein Volksverräter und somit vogelfrei, dann hat er das auch getan … und das vor den Augen der (wertewesten-) Schutztruppen (Schutz ist DER HOHN bei der Sache … sie schützen in der Regel die Mörder und Verbrecher).

        Stufe 4. Hier schließt sich der Kreis in Richtung Schweiz (nicht nur, aber federführend). Die normalen Kosovaren, die eigentlich unter dem Krieg gelitten haben und später von „ihren Helden“ unterdrückt werden, machen sich auf die Reise; Richtung Schweiz. Was im Kosovo bleibt, ist der pure Abschaum (heute soll es lt. Anmeldungen für Nummern bei Mobiltelefonen weniger als 1 Mio. sein … ursprünglich sprach man im wertewesten von 2 Mio. Kosovaren … die Zahl stimmte zwar nie, aber es waren auf jeden Fall mehr als 1 Mio. … heute noch faselt der wertewesten von 2 Mio.)

        1. Man muss das alles natürlich „sportlich“ sehen. Wäre Russland zerlegt worden (und das buchstäblich), wäre, nicht nur die Schweiz … auch ein Deutschland, heute WELTMEISTER! Gefüllt mit egozentrischen, selbstverliebten Einzelspielern, die Gott und der Welt, Gott und die Welt erklären.

          So, will man, was durchaus menschlich ist, nichts mit der Sache zu tun haben. Ich nehme einmal an, die Schweiz hat aus Scham nicht viele Zicken gemacht, als sie rd. 15 Jahre später die unschuldigen Opfer einer gemeinschaftlichen Missetat (heute, nach dem Misserfolg der Aktion, wird man natürlich meine, damals dazu gezwungen worden zu sein … ähnlich einem Ehestreit: was war wann wie und warum?) aufnehmen „durfte“.

  58. Ein herzliches „Danke!“ an Russophilus für den überaus interessanten Beitrag !

    Ebenfalls einen Dank an einige der Kommentatoren, die sehr hilfreiche Informationen liefern.

    Was mir auffällt: Seit einiger Zeit und zuletzt für mich verstärkt tauchen hier Kommentatoren auf, die den Beitreiber mehr oder weniger kräftig in Richtung eines anderen „Kurses“ zwingen wollen. Meist verstärkt gegen Präsident Putin. Das halte ich für gesteuert und den Beginn eines baldigen massiven Versuchs, diesen Blog zum Schweigen zu bringen.
    Allerdings traue ich Russophilus die Abwehr derartiger Angriffe zu.

    So, jetzt trinke ich noch einen Kaffee und bereite mich aufs baldige Abnippeln durch „Corona“ vor. So ich schon nicht durchs „Klima“ umgebracht werde, dann wenigstens durch ein ordentliches Virus.

    1. @ Roland K

      Sollten Sie mich meinen mit neueren Kommentatoren dann irren Sie gewaltig. Ich bin hier schon seit 2014 dabei. Mal mehr mal weniger aktiv.

      Des Weiteren will ich den Blogbetreiber zu überhaupt nichts drängen. Erstens weil es Unsinn ist zweitens weil es ohnehin nicht funktionierte.

      Mein Part hier ist es, auch mal einen anderen Blickwinkel zu der Strategie Russlands unter Putin im Rahmen der aktuellen Lage in Syrien einzunehmen und Fragen zu stellen. Wenn ich hier subversive Aktivitäten plante (Frage: wozu sollte das gut sein? Hier ist ja kein Massenmedium das globale Bedeutung hat, oder?) würde Russophilus das a) längst erkannt haben und b) schon lange die Konsequenzen gezogen haben.

      Auch die Äußerungen von Alex L. sind ja per se nicht subversiv sondern aus tiefer Frustration über die Lage der Widerstandsachse entstanden. Seine Sperre liegt im Ermessen des Dorfwachtmeisters und wird von mir nicht kommentiert. Kann man machen, muss man nicht.

      Den eisernen Glauben in die Fähigkeiten Putins die viele hier haben, habe ich eben nicht. Deswegen bin ich aber kein Gegner Russlands, ganz im Gegenteil, wir brauchen kritische Köpfe, sonst werden wir nur in unserer eigenen Meinungssoße hier baden.

      1. Lieber Otto Normalverbraucher,

        an Sie habe ich dabei überhaupt nicht gedacht. Falls Sie das angenommen haben, bitte ich herzlich um Verzeihung! Bin auch schon lange dabei, nur selten mit Beiträgen und kenne Sie und die Dörfler daher beitragsmässig recht gut. Hier wurde und wird auch mal richtig diskutiert- ist doch prima!
        Hätte ich Sie gemeint, dann hätte ich Sie auch ganz konkret angesprochen.

        Nein, mir gehts und gings um sporadisch auftauchende Personen mit doch recht aggressiven Beiträgen. Nenne bewusst keine Namen,weil ich nicht mit Personen streiten will deshalb. Es ist mir nur aufgefallen.

        1. @Roland K.

          Alles gut! Dachte schon, es gäbe hier ein Missverständnis.

          Wir sind alle auf der richtigen Seite hier. Trolle kommen und gehen.

          Einen schönen Abend wünsche ich Ihnen.

        2. (gelöscht)

          —————————
          Welchen Teil von „Sie sind dauerhaft gesperrt“ haben Sie nicht verstanden? _ Russophilus

    2. @Roland K.
      Arschkriecherei in Verbindung mit gequirlter Scheisse. Schlimmer gehts nimmer und a tschüss.

      ————————————-
      Schauen Sie mal in den Spiegel zum Thema „schlimmer geht’s nimmer“. Sie sind hiermit verwarnt – Russophilus

      1. @ Petersen,

        Sie bringen mich zum Lachen, mehr nicht. Warum? Schreibe ganz genau das, was ich denke. Obs Ihnen passt oder was Sie davon halten, ist vollkommen nebensächlich. Habe dem Kollegen deshalb geschrieben,weil er nicht gemeint war, Sie übrigens auch nicht.
        Immerhin, Sie schreiben, was Sie denken. Als höflicher Mensch verkneife ich mir dazu einen Kommentar. Ihr Beitrag spricht für sich und ist kein Anlass für persönliche Streitereien hier.

  59. Zu den Aktivitäten der Türken im Norden Syriens äußerte sich unlängst auch der russische Professor am Institut für Politikwissenschaft und Soziologie an der russischen Wirtschaftsuniversität Plechanow, ein Mitglied des Expertenrates der „Offiziere Russlands“, Alexander Perendzhiev. Danach ist Perendzhiev überzeugt, dass Erdogan „vergessen“ hat, warum und in welchen Fragen er mit Putin interagiert. Erdogan hätte deutlich gezeigt, was er tatsächlich in Syrien tut:

    „Jede Zusammenarbeit zwischen Russland und der Türkei beschränkt sich auf die Vernichtung von Terroristen und die Wahrung der territorialen Integrität Syriens. Erdogan stellte jedoch unerwartet fest, dass dies nicht das Hauptziel ist. Seine Hauptaufgabe sei es, die syrischen Länder zu erobern, in diesem Fall Idlib“, sagte Perendzhiev gegenüber der Zeitung Взгляд.

    Der Experte erinnerte daran, dass Russland 2015 sein Militär nach Syrien verlegt hatte, um sich gegen Terroristen zu verteidigen. „Jetzt hat sich die Situation so entwickelt, dass es per se keine eigenständigen Terroristen mehr gibt.“ „Es gibt pro-türkische Terroristen, pro-amerikanische, pro-saudische. Die Terroristen des Islamischen Staates existieren grundsätzlich nicht mehr. Die Niederlage des IS führte zur Entstehung jener Prozesse, die derzeit in Syrien stattfinden. Es wurde klar, dass die Terroristen zunächst hinter der Türkei standen, die ihr Spiel einfach unter dem Deckmantel der Teilnahme am Astana-Prozess spielte, aber tatsächlich die Kontrolle über Idlib erlangen wollte. Wir sprechen von einer offenen Besetzung Syriens unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung “, ist sich Perendzhiev sicher.

    Nach der syrischen Offensive in Idlib wurde festgestellt, dass die Türkei gegen die offiziellen Truppen Syriens und nicht gegen die Terroristen kämpfte. Als die syrische Armee begann, die Terroristen zu zerschlagen, fiel das türkische Militär unter diese Schläge, wie Ankara selbst behauptet. Gleichzeitig wollte Russland „nie in einen militärischen Konflikt mit der Türkei eintreten“, aber „angesichts Erdogans Position werden wir nicht in der Lage sein, den Dialog ständig aufrechtzuerhalten.“ „Wenn die Türken mit der syrischen Armee allein gelassen werden wollen, werden sie nicht besser dran sein. Egal ob sie sich später an Russland wenden, um Schutz vor den Syrern zu erhalten, die in der Lage sind, die Türkei selbst zu besiegen “, glaubt Perendzhiev.

    Der Experte erklärte, dass die syrische Armee in den letzten neun Kriegsjahren zu einer der mächtigsten der Welt geworden sei und „es unter keinen Umständen möglich ist, sie zu besiegen“. Nachdem die türkischen Invasoren beseitigt wurden, werden die Syrer die Amerikaner vertreiben. „Die Forderung der USA an Russland, ihre Kampfflugzeuge abzuziehen, spricht von einer kleinen Rache, die der Tatsache geschuldet ist, dass Washington nicht das Hauptthema des Astana-Prozesses war. Russische Flugzeuge fliegen jedoch mit Genehmigung des offiziellen Damaskus. Und der Rest der ausländischen Militärflugzeuge fliegt ohne Erlaubnis. Die Vereinigten Staaten mögen Russlands Vorteil in Syrien nicht. Alle diese Aussagen zeigen den Wunsch der Vereinigten Staaten, alle in die gleiche Position zu versetzen, wie Russland sie hat. Russland wird sich jedoch weiterhin daran erinnern, wer auf welcher Rechtsgrundlage in Syrien ist “, schloss der Experte.

    Quelle: https://vz.ru/world/2020/2/29/1009209.html
    Übersetzt: https://translate.google.com/translate?u=https://vz.ru/

    Die Aussage von Alexander Perendzhiev, dass sich die SAA in den letzten neun Kriegsjahren zu einer der mächtigsten der Welt entwickelt hätte, halte ich vorsichtig ausgedrückt „für eine Übertreibung“. Auch möglich, dass die Übersetzung sinnentstellt ist, obwohl google und deepl das gleiche Ergebnis liefern.

    Dass die SAA über die vielen Kriegsjahre zu einer der erfahrensten der Welt geworden ist, und deshalb von der Türkei auch nicht bezwungen werden kann, glaube ich sofort. Vorausgesetzt, Russland stellt die nötigen Resourcen bereit. Dann wird Erdogan sich ganz warm anziehen müssen!

    1. Ich glaube dem russischen Fachmann trotz aller Wertschätzung nicht, was die syrische Armee angeht. Weil es eine weitgehend arabische Armee ist. Die brauchen von Russland nicht nur Waffen, sondern die brauchen vor allem das „militärische Hirn“, das die Araber selbst nicht haben.
      Scharmützel zwischen Clans, ja, das können die. Aber Krieg, koordiniertes militärisches Handeln deutlich über Clans hinaus, nein, das können Araber nicht, auch nicht, wenn man sie in russische Militär-Akademien schickt.
      Und an noch etwas krankt Syrien: An einem nicht ernst zu nehmenden Präsidenten. Versteht mich nicht falsch, ich finde Assad angenehm (und seine Frau ebenso) und verstehe gut, dass viele in seinem Volk ihn mögen. Nur: Gemocht werden ist das Eine, respektiert zu werden und Gehorsam einfordern zu können, ist das andere und nur sehr wenige Staatsführer haben beides. Assad gehört mAn nicht dazu.

      1. @ Russophilus

        Bravo, die Intuition hat Sie nicht versagt.

        „Offiziere Russlands“ ist ein selbsternannter Verein, dessen Anführer für Randale und Überfälle auf Menschen satte Fristen von Justiz bekommen haben. Dabei kam heraus, dass diese gar keine Offiziere waren, sondern Hochstapler und Ultranationalisten.
        Und diese gehören in Russland (siehe navalny) in die Schmuddelecke.

        1. Danke für die Bestätigung. Ich wurde misstrauisch, weil (wirkliche) russische Offiziere praktisch immer über einen soliden intellektuellen Grundstock verfügen, den ich bei diesen Leuten nicht sah.

  60. Inzwischen hört/liest man in den MSM, dass es meist alte weiße Männer sind, die dem Virus erliegen. Kräftige junge Schwarze sind nicht betroffen.

    Passt doch zum Umvolkungs-Ziel der Linksgrünen/Globalisten.

    1. abundzu, geehrtester. dezentes Panikerzeugen per „Bundes-PDF“ laß das(lassen Sie das) doch Bitte. Viren (sofern Viren existieren. Dr. Lanka.) oder was auch immer die Infektion triggern mag lösen sich gewissermaßen auf bei der Einnahme von MSM oder anderen potenten Desinfektionsmitteln.

  61. Idlib: Der muslimische Bosnier Dzevad Galijasevic ist Experte für Terrorismus und Extremismus tritt im Frühstücksfernsehen auf (er ist sozusagen ein Serben-Freund … sonst würde er kaum erzählen, was er zu erzählen hat).

    https://www.youtube.com/watch?v=VeEm7Jzzpig

    Erdogan agiert aus Verzweiflung. Die Türkei hat sehr viel in die Destabilisierung des Nahen Ostens investiert. Viele terroristische Organisationen gehen auf ihre Kappe. Der IS-Staat ist ein Koproduktion von Türkei und Katar. Der türk. Geheimdienst MID hat die freie syr. Armee und viele pro-türk. Organisationen erschaffen. All diese Organisationen wurden geschlagen und haben sich anschließend nach Idlib begeben. Idlib ist eigentlich „eine Schutzzone für Terroristen“.

    Angeführt werden die Terroristen gegenwärtig von Nusra-Front; mit Muhamed Cevlani als Anführer. Cevlani hat sieben sog. Muhadschir-Einheiten, mit Terroristen aus aller Welt, einen Eid unterzeichnen lassen. Darunter an 6. Stelle die bosn. Einheit „Saudisches Netz“ unter dem Anführer Nusret Imamovic. Imamovic sitzt mit den restl. sechs (plus Cevlani) in der obersten Sure, welche die komplette Organisation – einschließlich Militär, Gericht etc. – lenkt. Neben Nusra-Front, als Hauptträger, haben wir noch eine weitere Terrororganisation HTS (Hayat tahrir al-sham).

    Vor fünf oder sechs Monaten hat man in Sarajevo 1.000 Luftballons aufsteigen lassen; angeblich als Gedenken an die unschuldigen Opfer Idlibs. Mitnichten! Das war eine offenkundige Unterstützungsaktion für Nusret Imamovic und Nusra-Front.

    Erdogan hatte niemals die Absicht, die Zivilisten von den Terroristen der Nusra-Front zu trennen. DIE RUND 500.00 ZIVILSTEN IN IDLIB SIND IN WAHRHEIT GEISELN VON NUSRA-FRONT! Sie nutzen sie als lebende Schutzschilde.

    Was die Flüchtlinge betrifft, so sehen wir die Sache falsch. Die Mehrheit (Anmk: der Flüchtiletten) flüchtet nicht VOR dem Krieg, sondern als Verlierer AUS dem Krieg. All jene, die Erdogan nun auf die Reise schickt, sind gescheiterte Krieger seiner gescheiterten Idee.

    Erdogan sieht Bosnien nicht als Staat, sonder als seine Mahalle (= Stadtviertel … ein kleines Stadtviertel der Türkei).

    usw. usf.

    Folgender Sachverhalt stellt sich dar:

    1. Russen und Syrier haben das Problem, dass die Terroristen in Idlib Zivilisten als Geisel bzw. Schutzschild genommen haben. Die Befreiung dürfte schwierig werden. Mit vielen Toten ist zu rechnen.
    2. Russen sagen zu Türken: „Ihr habt die Suppe eingebrockt … ihr löffelt sie auch wider aus.“ Den Russen war es scheißegal, ob die Türken die Terroristen auslöschen, einbürgern oder heiraten …
    3. Erdogan weiß nicht, was er mit „seinen Terroristen“ anstellen soll. In die Türkei? Auf keinen Fall! Er muss sie „splitten“.
    4. Als ihm die Ausreden schön langsam ausgingen, agiert er nach dem Motto: „Angriff ist die beste Verteidigung!“ (ob nun mit Putin abgesprochen oder nicht, sei einmal dahingestellt … schließlich müssen wir ja nicht alles wissen!).
    5. Erdogan hofft, dass Syrer und Russen ENDLICH angreifen und die Terroristen, so gut es halt geht, ausradieren.
    6. Denn davor hat er sich die Besten bereits ausgesucht und nach Libyen verfrachtet.
    7. Nach den ersten türk. Opfern öffnet der Sultan die Grenzen, über die er offenbar den Rest nach GOOD OLD EUROPE verfrachten wird … wenn diese Richtung Türkei zu flüchten beginnen.
    7. Am Ende wird er sich wohl wieder bei Putin öffentlich entschuldigen … wegen dem Gas, welches ER so dringend benötigt.

    1. @ Russophilus

      Hey. Danke für die Ausbesserung! Habe, glaube ich, „somit“ statt „sonst“ im ersten Absatz geschrieben … ich hab mich noch richtig extra geärgert … oder sehe ich schon weiße Mäuse? Eigentlich egal, Danke auch, wenn nicht ausgebessert. Danke kann man nicht oft genug sagen …

      Der türk. Geheimdienst heißt natürlich MIT und nicht MID. Auch die anderen Fehlerchen bei den div. Namen/Bezeichnung bitte ich, zu entschuldigen. Ich wollte da nicht jedes Mal herumsuchen … schließlich ist das keine Doktorarbeit.

      Ich habe mir gedacht, übersetze das mal, damit ein wenig Wind in die Sache kommt … damit die eigene Meinungssoße nicht so fad schmeckt.

      1. 1) Ich habe da nichts ausgebessert. Wenn und wo ich etwas editiere/ausbessere/korrigiere schreibe ich das darunter.
        2) „Hey“ als Anrede??? Tsts, Sie sind doch nicht amerikanisch „sozialisiert“, oder?

        1. @ Russophilus

          Das „Hey“ war ein Ausruf und keine Anrede; hätte besser Heureka schreiben sollen. Wie auch immer. Was man in den falschen Hals bekommen will, kommt dort auch hin.

          Schön langsam sollten Sie mich kennen. Ich glaube, der unamerikanischste Mensch im ganzen Forum zu sein; zumindest mit an der Spitze … ohne darüber viele Worte zu verlieren. Wobei ich mehr un-wertewstler als un-amerikaner bin, da die amis nicht alleine im Boot sitzen.

          1. Und weil Sie ein so unamerikanischer Mensch sind, erwarte ich auch mehr von Ihnen.

            Was man in den falschen Hals bekommen will, kommt dort auch hin.

            Ich wüsste nicht, dass Sie Anlass hätten zu meinen, ich *wolle* etwas von Ihnen in den falschen Hals bekommen. Gönnen Sie mir doch ein paar menschliche Schwächen.

          2. @sloga

            Sie sind gut drauf ? Gut so !

            Was sie da über Erdogan schreiben ist Teil des Rahmens der Operation die jetzt abläuft – Terroristen (offiz. BRD Sprachregelung: Rebellen) zu neutralisieren ohne ein die Zivilbevölkerung und die Infrastruktur total zu zerstören.
            Die Last liegt weitestgehend auf Erdogan’s Schultern, baut er Mist wird’s teuer – so oder so.
            Deshalb ist bei diese Operation ‚Fog of War‘ = Durcheinander im Krieg gerade auf der Informationsebene ein zentrales Element. Die Türkei hat ja ihr Internet etc. weitgehend abgeriegelt, und kann so den Nachrichtenfluss nach belieben manipulieren.
            Idlib wird fallen, DAS ist sicher !

    2. @ sloga

      Im Westsyrien sowie unter Palästinensern in Jordanien sind in einigen Siedlungen oft zwei Nachnamen verbreitet: al-Schischani ( also Tschetschene) und Bosnjak.

      Vertreter von diesen Völkern sowie Tscherkessen wurden von Osmanen in die rebellierenden arabischen Regionen während des Schrumpfens vom Reich als Ordnungshüter umgesiedelt.
      (Quelle: Sendung von Satanowski „Wer sind eigentlich Palästinenser?“)

      Das erklärt Vieles zu Ihrer Erzählung.

      1. @ Ixus

        Das kann durchaus sein. Aber die Geschichte ist trotzdem ein wenig anders. Das sind alles Bosnier aus Bosnien (vielleicht haben die sich vor Ort mit ihren „Verwandten“, die jetzt Bosnjak heißen, verbrüdert … wer weiß).

        Ursprünglich haben die Iraner die Dschihadisten in Bosnien mehrheitlich gestellt (sie wollten sich damals, Anfang der 90-er den amis anbiedern). Später haben die amis entschieden, dass die sau-araber federführend sein sollen (sind es bis heute in Bosnien geblieben).

        Daher nennt sich auch die Gruppe von Nusret Imamovic „Saudisches Netz“. Imamovic selbst hat den Eid/Schwur mit der Nusra-Front unter dem Pseudonym „Muat-el-bilah-el-Medin“ (ca. phonetisch übersetzt) unterschrieben.

        Muat-el-bilah war ein „Märtyrer“ und Militärkommandant von El-Mudjain, der in Bosnien-Krieg umkam. El-Medin (also aus Medina) wurde 1992 von serbischen Kräften getötet, als er den Flughafen erobern wollte.

        Das sind alles langjährige Verbündete (über Generationen), für die ihr Glauben alles bedeutet.

        1. Die Serben in Bosnien kämpften damals gegen

          1. nato
          2. wertewesten per se (viele Geheimdienste involviert FR, D)
          3. Moslems aus Bosnien
          4. Kroaten aus Bosnien
          5. Kroaten aus Kroatien (kamen manchmal über die Grenze, um ihren kroat. Brüdern aber auch den Moslems zu helfen) und schlussendlich
          6. Mudschahedins aus aller Welt!

          Es grenzt schon an ein Wunder, dass sie überhaupt die Republika Srpska, mit Deyton-Vertrag, herausholen konnte.

          Alleine an einer bestimmten Tatsache erkennt man, wo beim wertewesten das Problem/die Schwäche liegt. Er kann es sich einfach nicht leisten, viele Tote zu haben. Das hätte ihr nervlich sehr zart besaitetes Publikum nicht sehr lange ertragen.

          Dasselbe Problem beim sog. Kosovo-Krieg. Da kam es im Anschluss zum Kumanovo-(Friedens-)Vertrag.

  62. Die Türken starten jetzt eine sog. „Frühjahrsoffensive“. Syrische Truppen werden ganz offen und direkt angegriffen. Und zwar in einem Umfang wie die NATO in Libyen seinerzeit. Wers noch nicht verstanden hat- das ist Krieg. Die Russen scheinen still zu halten und verlieren damit jede Glaubwürdigkeit , leider.

    1. Wer eine längere Analyse hierzu lesen möchte kann mal hier reinschauen. Heute bei Syrper im Kommentar gelesen, einige Ansätze waren mir nicht bekannt und sind sehr erhellend. Ich stelle es hier mal rein, wenn es Russophilus nicht gefällt dann eben löschen.

      Kommentar:
      Russland hat offensichtlich viele Einschränkungen und Bedenken, wenn es zu einer bewaffneten Konfrontation mit der Türkei kommen sollte, was bei seinen Entscheidungen in Syrien immer deutlicher zutage getreten ist. Russland will nicht in einen direkten Krieg mit der Türkei eintreten.

      Seit der von der Türkei unterstützten Rückeroberung von Saraqib, die der SAA schweren Schaden zugefügt hat, hat das türkische Militär mit Artillerie und präzisen Drohnen Hunderte von syrischen Stellungen, gepanzerter Fahrzeuge und Einrichtungen mit großem Erfolg attackiert.
      Die Türkei hat der syrischen Armee in wenigen Tagen mehr Schaden zugefügt als die ganzen Kämpfe der letzten Jahre und das syrische Militär hat gezeigt, dass es völlig unfähig ist, mit türkischen Drohnen umzugehen.
      Videos von türkisch verübten Massakern haben einige Kritik der Russen ausgelöst.
      Die SAA hat seit Beginn der Angriffe der Türkei auf ihre Stellungen und den gepanzerten Fahrzeugen immer wieder Verluste an Männern und Ausrüstung erlitten, was uns zeigt, warum die Fortschritte in bestimmten Gebieten so langsam waren und die Zahl der Opfer hoch war. Türkische Drohnen haben in den letzten Tagen wie Hornissen über Idlib agiert und triumphiert.
      Es bleibt immer noch Zeit für Russland, seine Dominanz wieder zu behaupten, aber selbst dann besteht kein wirklicher Wunsch, in eine langwierige Stellvertreterkonfrontation mit der Türkei in Idlib zu treten.
      Russlands Hauptinteressen in Syrien (gegenüber den USA, Israel und der Türkei – Hrsg.) sind gesichert.
      Russland unterstützt die syrische Armee mit Luftangriffen, aber im Gegenzug ist es nicht bereit, etwas anderes zu tun, seine wirtschaftlichen Interessen sind gesichert (Übernahme von syrischem Gas und Phosphaten usw.), es will die Vorteile seiner Intervention (auf Kosten von Assad und Iran – jetzt ernten und nicht in einen Regionalkrieg hineingezogen werden.
      Für die syrische Armee war die Situation katastrophal, und die großen Verluste an Arbeitskräften und Ausrüstung haben sich nicht nur summiert, sondern die syrische Armee um Idlib herum gelähmt, was bedeutet, dass eine gut geplante militante Offensive die meisten SAA-Gewinne in diesem Monat wieder rückgängig machen könnte.
      Auch wenn es schwierig ist, Schätzungen abzugeben, so hat die SAA vielleicht im Durchschnitt etwa 50 Opfer pro Tag erlitten, seit die Türkei begonnen hat, bewaffnete Drohnen einzusetzen, einschließlich der Kämpfe an der Front. Die Verluste an Ausrüstung waren beträchtlich, aber auffallend leichter zu ersetzen.
      Die NATO und die US-Regierung haben beschlossen, die Türkei zumindest politisch zu unterstützen, und Erdoğan hat eine unnachgiebige Haltung gegenüber Idlib eingenommen, wer wird also einen Rückzieher machen? Die Türkei kann es sich nicht leisten, aber Russland hat möglicherweise zugelassen, dass syrische Streitkräfte von Drohnen in Stücke geschlagen werden, um die Türkei zu besänftigen. Seit Beginn der Drohnenangriffe der Türkei ist ein zunehmender antirussischer Ton zu vernehmen in der Türkei. Aktuell wurden die Sputnik Mitarbeiter in Istanbul festgenommen. Syrien steht auch vor einem Luftabwehrproblem, denn egal, welche akzeptablen Verteidigungsanlagen es im Süden hat, seine Verteidigungsanlagen im Norden sind isoliert, klein, unwirksam und anfällig für Störungen (und Russland hat die S-300 abgeschaltet, um Israel zu besänftigen. Während die Schläge, bei denen zwei Dutzend türkische Soldaten getötet wurden, von großer Bedeutung sind und eine Eskalation von der Art darstellen, wie wir sie noch nie zuvor erlebt haben, war die türkische Reaktion für die SAA tödlich und hat vielleicht jede weitere ernsthafte Idlib-Offensive in unmittelbarer Zukunft beendet.
      Aus syrischen Quellen habe ich erfahren, dass die Russen darum bitten, dass die Straßen durch SAA kontrollierten Gebiete für die Konvois, die in die (türkischen Beobachtungsposten – Hrsg.) einfahren, frei bleiben und dass sie von den syrischen Streitkräften ungehindert gelassen werden, sehr zum Ärger der Syrer.
      Die türkischen Schläge in Idlib haben dieser Eskalation eine weitere Dimension verliehen, indem Mitglieder der Hisbollah und von Iranern unterstützte Gruppen getötet wurden. Das iranische „Zentrum in Syrien“ gab eine klare Drohung heraus, in der es hieß: „Wir sind in der Lage, Rache zu nehmen, aber reagieren derzeit nicht – auf Befehl unserer Führung (d.h. der zivilen pro-westlichen Reformisten wie Rouhani, die den Obersten Führer und den IRGC – Hrsg. – erfolgreich annulliert haben).

      Angesichts der Tatsache, dass die iranischen Streitkräfte kaum an der Front in der Idlib gekämpft haben, ist es plausibel, dass weitere türkische Angriffe auf Einrichtungen in Aleppo oder in Hama eine größere Chance haben könnten, die iranischen Streitkräfte zu töten, durch Militante die von der Türkei unterstützt werden.

      https://twitter.com/Dannymakkisyria/status/1233895193797066753

      Ich habe den Eindruck, dass Putin und Erdoğan mal wieder eine Art Vereinbarung hatten, die es der Türkei erlaubte, der SAA in einem Zweikampf gegenüberzutreten (wie ich vorhergesagt habe, bevor die syrische Armee ohne Unterstützung der RUS Schwierigkeiten hat, sich zu verteidigen, geschweige denn anzugreifen), aber es zu vermeiden, auf Soldaten, Einrichtungen usw. der RUS zu zielen.
      Erdoğan bewahrt so das Gesicht im Inland, Türkei zeigt Assad, was er wirklich wert ist, Russland erleidet einige Reputationsverluste (weil es sich nicht für die SAA einsetzt), aber am Ende des Tages wird es die Situation nutzen, um Assad flexibler zu machen, damit er jeden Deal, den Putin & Erdoğan abschließen, akzeptieren muss.
      Mit anderen Worten: RUS hat alle Möglichkeiten, alle Angriffe, die die TUR jetzt startet, abzuwehren, bleibt aber „unsichtbar“
      verliert taktisch – um strategische Vorteile aus einem Grand Deal mit der Türkei und schließlich auch über Syrien (über Grenzkontrollen, Pufferzonen usw.) zu erlangen.
      Der mir unbekannte Schlüssel dazu sind die Auswirkungen von türkischen Angriffe auf Ziele der Hisbollah. Die RUS-Telegrammkanäle berichten, dass diese Erklärung angeblich von der iranischen/japanischen Botschaft in Syrien stammt. Darin heißt es unter anderem…
      „Wir erinnern die Türkei daran, dass ihre Söhne seit über einem Monat in Reichweite unserer Waffen sind… wir können Vergeltung üben. Die iranische Regierung informierte Präsident Erdoğan, dass wir mit voller Kraft zuschlagen werden, wenn die türkische Armee weiterhin unsere Einrichtungen und die syrische Armee bombardiert. Kann das jetzt jemand bestätigen oder ist es gefälscht?

      https://twitter.com/MSuchkov_ALM/status/1233888773383114753

      Vor allem war es auch Teheran, das Moskau dazu überredete, einzugreifen, wenn es nicht wollte, dass Syrien, sein langjähriger Verbündeter, in die US-Umlaufbahn fällt und das breitere Machtgleichgewicht in der Region verändert – ein wahrscheinliches mögliches Ergebnis, wenn es der Rebellion gelungen wäre, Assad zu entmachten. …

      Während die türkische Militäroffensive gegen die kurdisch geführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) in Nordsyrien Moskau und Teheran wieder einmal taktisch zusammenbringen könnte, um die Herrschaft Assads und die syrische Souveränität zu unterstützen, haben die beiden Mächte grundlegend unterschiedliche Visionen für die Zukunft des vom Krieg verwüsteten Landes. Moskau sieht Syrien im breiteren Rahmen seiner globalen Rolle als Großmacht in einem entstehenden … multipolaren System …

      Es ist kein Wunder, dass der Kreml die Wiedereingliederung der Regierung Assad in die (pro-westliche – Anm. d. Red.) arabische Gefolgschaft erleichtert hat, die zum größten Teil mit Damaskus in Konfrontation fiel…

      … Moskau hat ein neues „Sicherheitskonzept“ für den Persischen Golf entwickelt. „Das zentrale langfristige Ziel“, so das Dokument, „ist die Schaffung einer Sicherheits- und Kooperationsorganisation am Persischen Golf, die neben den Golfstaaten auch Russland, China, die USA, die EU, Indien und andere Interessengruppen als Beobachter oder assoziierte Mitglieder einschließen würde“.

      Der Iran scheint auch entschlossen zu sein, eine neue Ebene der Abschreckung in seiner asymmetrischen regionalen Sicherheitsstruktur zu schmieden, indem er Syrien als Vorwärtsbasis benutzt, um gegen Israel einen Trumpf in der Hand (um Israel von einem direkten Angriff auf das IRI abzuhalten – Hrsg.). Das ist es, was als Irans Politik der „strategischen Tiefe“ bekannt geworden ist – das heißt, den Kampf so nah wie möglich an das feindliche Territorium zu bringen.

      Ein solches Bestreben passt jedoch nicht gut zur russischen Vision, die der engen Verbindung mit Israel große Bedeutung beimisst und die israelische Sicherheit als wesentlich für die Durchführbarkeit ihrer Regionalstrategie betrachtet. Dies erklärt zum Teil, warum Moskau – zu Teherans Frustration und gelegentlichen Einwänden – meist versucht hat, wegzuschauen, da Israel weiterhin auf irangebundene Positionen und paramilitärische Kräfte (sowie die SAA – Hrsg.) in Syrien und darüber hinaus zielt.

      Im Januar wies der stellvertretende russische Außenminister Sergej Rjabkow die Idee einer „Allianz“ zwischen den beiden Machtmaklern in Syrien zurück und warnte: „Ich würde diese Art von Worten nicht benutzen, um zu beschreiben, wo wir mit dem Iran stehen.

      Die iranische Führung hat Bedenken, dass der Kreml möglicherweise versuchen könnte, mit seinen Gegnern wie den USA, Israel, Saudi-Arabien und den VAE Nebenabkommen über die Syrien-Akte auszuhandeln, die die Interessen Teherans untergraben könnten. Da Russland die Besorgnis dieser Akteure über die Rolle der von Iran gesponserten schiitischen Milizen – wie die libanesische Hisbollah, die Fatemiyoun-Division und Liwa Zeinabiyoun – teilt, sind Teheran und Moskau über ihre Rolle in Syrien uneins. Obwohl Moskau die militärischen Operationen mit einigen von Iran unterstützten Milizen in wichtigen Kämpfen gegen ISIS koordiniert hat, könnte die relative Erosion des so genannten Kalifats teilweise dafür verantwortlich sein, dass der Kreml die israelischen Angriffe gegen diese Gruppen in Syrien und im Irak billigt.

      Moskau betrachtet den Wiederaufbau in Syrien nach dem Krieg auch als eine einzigartige Gelegenheit, seine wirtschaftlichen Interessen in der Levante zu konsolidieren, indem es sich lukrative langfristige Konzessionen sichert und die Präsenz russischer staatlicher und privater Unternehmen in Bereichen wie Bergbau, Erdölförderung und industrieller Fertigung verstärkt. Dies ist ein weiterer wichtiger Bereich, in dem die beiden wichtigsten staatlichen Verbündeten Syriens miteinander konkurrieren.

      Im Januar 2017 unterzeichneten der Iran und Syrien fünf Absichtserklärungen, darunter Verträge über den Abbau von Phosphat, die Lieferung von Mobilfunkdiensten und die Installation von Öl- und Gasterminals. Anfang dieses Jahres pachtete die syrische Regierung Berichten zufolge den Containerhafen Latakia, den wichtigsten Handelshafen Syriens, an den Iran, und die beiden Länder haben Pläne, in der Stadt auch ein Kraftwerk zu bauen. Es überrascht nicht, dass Moskau seit 49 Jahren Verhandlungen mit Damaskus führt, um den Pachtvertrag für den Hafen von Tartus abzuschließen, der bereits einen russischen Marinestützpunkt am Mittelmeer beherbergt.

      Gleichzeitig hat der (türkische – Anm. d. Red.) Einmarsch Teheran in ein schwieriges Dilemma gebracht, nachdem syrische Regierungstruppen zur Verteidigung der von den SDF kontrollierten Gebiete in den Norden entsandt wurden, was die Wahrscheinlichkeit einer direkten Konfrontation erhöht.

      Kommentar Ende.

      1. Nur mal so am Rande: Ich lese so viel von „schlimmen Verlusten“ hier oder dort. Was ich allerdings selten sehe sind *solide Quellen*.

        Ja, man ist in Moskau sehr zögerlich, Kriege anzuzetteln oder Potential in diese Richtung zu schaffen. Allerdings: 1) ist das prinzipiell löblich. Es ist *keine Schande* wenn ein Land Kriege vermeiden möchte, im Gegenteil. 2) Das heisst aber nicht, dass die Russen dämlich und deren Dienste unfähig sind. Im Gegenteil, ich gehe (wohlbegründet) davon aus, dass die Russen exzellent informiert sind über die Lage in Syrien.

        (Und ja, ich bleibe trotzdem bei meiner Kritik der russischen Kommunikation. Man kann durchaus *beides* tun, a) keine Kriege wollen, aber b) so kommunizieren, dass man klar und deutlich verstanden wird. Im Fall der amis und brits heisst das fast immer „umgehend grob auf die Fresse“. Ich bitte aber zu bemerken, dass diese Aussage von mir die russischen *Antworten* beleuchtet, also von einer Situation ausgeht, in der nicht Russland Ärger angefangen hat)

        1. Sehr geehrter Russophilus, genauso müsste Russland handeln, als kleine Erinnerung, an die Gewaltverbot Klausel der UNO Charta, die Türkischen Stellungen, der Groß Artillerie dem Erdboden gleich machen und die Drohnen vom Himmel holen und gleichzeitig dem Türkischen Präsidenten, eine Türkische Version der UNO Charta, vom Russischen Botschafter überreichen lassen.
          Dann hätte Russland, die Hochachtung, von uns Menschen.
          Aber so wissen wir alle: Turkish Stream

      2. @ Otto Normalverbraucher

        Vielleicht können Sie Ihren Blick Richtung griechisch-türkischer Grenze wenden (und Moskau und Putin – Moskau und Putin sein lassen), falls der Hals nicht starr vor lauter „Moskau-Putin-Schauen“ ist. Dort dürften nämlich die Musik in den nächsten Tagen spielen.

        Was hätte Russland Ihrer Meinung nach tun sollen, wenn Tausende Fanatiker eine ganze Stadt in Geisel-Haft genommen haben? Hätte es eine A-Bombe schmeißen sollen? Dann wäre das Problem in ein paar Minuten gelöst worden. Oder hätten tausende Syrer in einem Angriff sterben sollen, damit noch weitere tausende syr. Zivilisten sterben? `

        ABER? Wird jetzt der eine oder andere meine: WIESO ging das bisher in den anderen Städten so glatt? 1. Konnten die Terroristen jedes Mal flüchten (sie hatten einen Ausweg) und 2. hatte die Türkei kein solch ernsthaftes Problem, wie mit Idlib.

        Ich appelliere an Ihre Vernunft.

            1. @ kid

              Nicht ganz. Ich meinte die wahnsinnigen salami-Fanatiker. Die wollen nicht gefangen genommen werden. Sie wollen nicht einmal frei in einem befreiten Syrien leben. Sie wollen nur eines: entweder ihren Staat oder in den Himmel … und dabei wollen sie so viele, wie nur möglich mitnehmen.

              Erdogan steckt in der Scheiße, aber versucht offensichtlich dem Säufer, der im Eck liegt (=eu), das Problem, die evtl. flüchtenden salami-fanatiker, in die Schuhe zu schieben.

              Man kann das alles drehen und wenden, wie man will. Sind die zions und amis Schuld, dass eu-ropa so ist, wie es ist? Ist eu-ropa mitschuldig, da es ganz genau wusste, was sich da im Nahen Osten abspielt? Ist Erdogan der Schuldige? Der liebe Gott? Oder Außerirdische?

              Es ist letztlich egal. Man ist im Eck und sollte bald aufstehen, sofern man nicht von jedem der vorbeikommt …

              Was gar nicht geht, jene die sich bemühen Ordnung hineinzubringen, anzugehen, weil man meint, dies und jenes besser zu könnte. Warum eigentlich? Weil man einfach meint, klüger zu sein, als hunderte sehr kluge Staatsbedienstete, die die Lage genauest analysieren UND IHR Land lieben?

          1. @sloga

            Wie meinen?

            Ich habe nur die Lage beschrieben . Vernunft brauche nicht ich, denn ich entscheide ja nicht vor Ort.
            Das Problem Idlib ist doch selbst gemacht. Man möchte im Kreml nicht einsehen, dass Erdolf kein Partner ist und auch nicht sein kann. Der ist und bleibt Teil des Imperiums. Kein Land aus der ehemaligen Front gegen Syrien ist verbissener dabei. Quatar, Frankreich, Saudi Arabien ..alle haben das Abenteuer Syrien beendet. Nur die Türken nicht.

            Thema Grenze Griechenland-Türkei: Auch das Problem ist ebenfalls selbst gemacht. Wer Erdolf zum Torwächter macht, der ist nunmal geliefert. Der nutzt alles und jeden für seine Ziele. EU hat sich selbst in diese Falle begeben.

            1. Kein Land aus der ehemaligen Front gegen Syrien ist verbissener dabei. Quatar, Frankreich, Saudi Arabien ..alle haben das Abenteuer Syrien beendet.

              Das bezweifle ich. Die türkei hat nicht das nötige Geld und ist finanziell und wirtschaftlich *massiv* an u.a. katar ausgeliefert.
              Auch: Verwechselns Sie nicht „(weithin) unsichtbar im Hintergrund Strippen ziehen“ und „Abenteuer beendet“.

              Was die Partnerschaft(?) Russlands und der türkei betrifft habe ich auch Zweifel. Allerdings muss man auch sehen, dass das Wort „Partner“ bei Putin auch „Feind“ bedeuten kann.

              1. @Russophilus,

                Alles richtig was Sie schreiben, auch Frankreich zum Beispiel ist ja weiterhin mit SpecOps undercover dabei.

                Aber kein Land ist offen (!) mit dieser Hingabe und dieser Verbissenheit dabei. Es gibt ja einen qualitativen Unterschied zwischen Quatar und der Türkei. Für die Türken hat es eine besondere Qualität, der Kampf gegen Assad. Es geht da um den klassischen Kampf gegen den Alawiten Assad. Die sunnitischen Türken haben da einen besonderen Fanatismus und Hass. Assad, Alawiten,.. sind Ketzer, Kommunisten, etc. deshalb kämpfen ja auch so viele türkische Grauen Wölfe unter den Dschihaddisten mit. Islamic-Faschisten aller Länder vereint gegen die Russen-Alawiten Kommunisten.

                Kein Land opfert sogar offen eigene Truppen in einem sinnlosen Kampf um Al Kaida Truppen zu retten.

                Natürlich kann das alles auch abgesprochenes Theater sein um die ganze Dschihadszene auf diese Weise loszuwerden. Nur, das ist rein spekulativ. Real dagegen sind die Verluste der Syrer, die von Russland teilweise Ihre Luftabwehr nicht entfalten konnten. Aber während wir schreiben verändert sich schon wieder die Lage, die Drohnen werden und wurden abgeschossen, etc.

                Was bleibt?

                Erdolf kann niemals der echte Partner Russlands sein. Seine Vita lässt das gar nicht zu. Seine Mission ist die Moslembruderschaft und der Dschihad. Dafür sind die bereit für und mit Israel zu arbeiten, in der Annahme, das man sich um Israel später kümmern kann.
                Erdolf war eng mit Milli Görüs in Deutschland verbunden, hat Geld für die Mudschaheddin in Bosnien organisiert etc.

                Der Kampf gegen die kommunistischen und gottlosen Russen ist Teil seiner DNA.

                Putin weiß das mit Sicherheit. Warum dieses Appeasement gegenüber der Türkei? Gegenüber Netanjahu? Gegenüber den USA?

                @sloga
                A-Waffen nicht, aber TOS-1 Werfer im Einsatz in Idlib wäre schon mal nicht schlecht. Und die S-300 könnten mal langsam zeigen was man damit kann. Die rosten ja schon seit Jahren dahin ohne einen einzigen Abschuss im echten Einsatz.

                1. @ Otto Normalverbraucher

                  Es ist völlig klar, dass Erdogan militärisch geschlagene, aus Syrien vertriebene und ihrer „Mission“ beraubte Dschihadisten nicht in der Türkei gebrauchen kann. Solches „unstetes Volk“ wurde schon dem Sultanat von Konya zum Verhängnis. Also muss er sie entweder zum weiteren Kampf anstacheln oder nach Libyen transferieren, oder auch in die „paradiesische EU“ abschieben. Alles andere würde seine politische Basis in der Türkei gefährden.

                  1. Fortsetzung!

                    Wie die Lage vor Ort zeigt, hat Russland im Zusammenwirken mir der syrischer Regierung und Armee noch genügend Spielraum, um seine Friedens- und Stabilisierungs-Mission in Syrien auch ohne drastische militärische Eskalation weiter zu verfolgen.
                    Die am 06.03. in Moskau beabsichtigten Verhandlungen mit Erdogan werden das bestätigen.

                    Aber an der Aggressivität von Erdogans Politik gegenüber Syrien als auch der EU gibt es nichts zu deuteln. Er geht gegen beide aggressiv vor: In Idlib und Umgebung militärisch und gegen Griechenland (Bulgarien/EU) „nicht-militärisch“ durch Massen von „Flüchtlingen“ als Erpressungs-Potential. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei dem Zweiten ebenfalls um Invasionskräfte, die zunächst nach türkischen „Vorgaben“ in Bewegung gesetzt wurden und entsprechend handeln.

                    Putin kennt natürlich die Prophezeiung des Pater Paisios vom Klosterberg Athos. Seit Jahrzehnten schon hat der latente Konflikt zwischen Griechenland und der Türkei die Kassen der Rüstungs-Profiteure klingeln lassen. Die Beiden rüsten nicht für die NATO, sondern um im Fall der Fälle dem Opponenten gerüstet entgegen zu treten. Ganz offen traten die Gegensätze 1974 mit der Operation „Attila“ hervor, als die Türkei mit ihrer Armee den Nordteil Zyperns besetzte. (Daran hat sich bis heute nichts geändert.)
                    Jetzt ist der griechisch-türkische Konflikt mit dem „Grenz- und Insel-Sturm“ in eine neue Etappe eingetreten, die für jeden Interessenten „schöne Eskalations-Möglichkeiten“ bis hin zum aktiven grenzüberschreitenden Einsatz von Militärkräften bietet.
                    Falls die Eskalation „aus dem Ruder“ liefe, entfaltet sich auch die Möglichkeit eines Krieges, der die Funktions-Unfähigkeit von NATO und/oder EU unter Beweis stellt.

                    Die EU dürfte in Anbetracht der Corona-Virus-Hysterie momentan wenig zur Aufnahme neuer „Flüchtling-Scharen“ neigen, die jede Menge Keime und Viren mit sich schleppen. Die Griechen werden an der Grenze einigermaßen standhalten und hart bleiben. Der beabsichtigte Durchbruch verlangt nach weiterer Massierung der Anstürmenden.
                    Vielleicht wird die EU sogar Tripolitanien als „Ausweich-Ort“ für gesicherte Unterbringung und soziale Betreuung anbieten, was Erdogan zu Pass käme.

                    Wie auch immer – je nach Entwicklung kann der russisch-türkische Krieg noch warten bzw. aufgeschoben werden. Erst wenn in Thrakien und in der Ägäis die Waffen sprechen und die Meer-Engen-Durchfahrt deswegen gesperrt wird, käme der Moment, wo die Machtfrage aus russischer Sicht militärisch gelöst werden muss und kann, weil EU und NATO-Partner auf die Rolle von bloßen Zuschauern festgelegt wären.

                    1. …währenddessen unterstützt das bundesregime und die internationalsozialistische eu die „Rebellen“ oder „Oppositionellen Kräfte“ in Idlib mit fast 50 Millionen Euro (Nov. 2019) den größten Batzen davon (ca. 40 Millionen Euro) darf der deutsche Steuerknecht bereitstellen.
                      Wohlgemerkt vor dem (na ja, was auch immer…) eu – gerichtshof als Terrororganisation verurteilte Kopfabschneider und koranfanaten.
                      Viele davon wollen ja jetzt in die eu (brd) übersetzen. berbock und sonstiger Abschaum arbeiten schon kräftig daran. Die Flüchtlingsaufnahme seit 2015 „sei schließlich eine Erfolgsgeschichte (sic)“ so berbock….
                      Wann kommt der Tag an dem sich diese Verbrecher für ihre verkommenen Taten verantworten müssen?!

    2. Meiner Meinung nach ist das ein ganz dreckiger Verrat der Russen an ihren Verbündeten. Wie sagte doch der türk. Verteidigungsminister wir verhandeln noch die Öffnung des Luftraumes für unsere Drohnen. Tja das Resultat ist bekannt. Russland schiesst nicht eine einzige Drohne ab und die Syrer sind überfordert auch weil sie viel zu wenige Luftverteidigungssysteme in dem Gebiet haben. Für mich hat dieses Russland jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Zusammenbruch der Sowjetunion, die Preisgabe aller Verbündeter, Kubakrise 1962, usw usw. von Russland lernen heisst verlieren lernen.

      1. Ach, seien Sie doch so freundlich und zeigen Sie uns den Vertrag, in dem Russland unterschrieben hat, Syrien vor jedem und allem zu beschützen, ohne jedwede Bedingung oder Einschränkung.

        Sie argumentieren wie jemand, der sagt „Ja, der Doktor hat mich zwar gerettet und operiert als ich kurz vorm Abkratzen war, aber meine Zähne sind nach wie vor schlecht, die Fußnägel sind nicht geschnitten und in der Küche steht ungewaschenes Geschirr! Was für ein schlechter Notarzt!“

        1. Hallo Russophilus, die Argumentationskette im zweiten Absatz (1. März 21:29Uhr) erinnert mich stark an die Einstellung von merkels neubürgern oder „fachkräften“…

      2. wo gibt es Informationen darüber wo, welche und wieviele Luftabwehreinheiten stationiert sind?

      3. Sehr geehrter Petersen, Ich glaube nicht, das Präsident Putin das aus Unmenschlichkeit macht, Er ist wie wir alle, in einer Aussichtslosen Lage, wenn Er die Herrschaft, der Herren“““ menschen“““ Dynastien, zu stark angeht oder gar zur disposition stellt. Steht da bei ihnen , die SAMSON OPTION, das Verglühen lassen des Planeten im Atomaren Feuer. Wir Menschen, die dem Menschlichen Fortbestand und der Entwicklung verflichtet sind, schrecken davor natürlich zurück. Wärend diese Seelenlosen Bestien, mit ihrer Religion des TODES, sie haben schon Milliarden, von uns Menschen, ihrem Gott Mammon / יהוה / Satan geopfert und haben so, ein zärtliches Verhältniss zum Tod. Wenn wir Menschen IHRE Herrschaft über uns nicht mehr dulden, so haben wir, in ihren Augen, unsere Existenzberechtigung verloren.
        Das konnte man auch bei IHRER Kreatur Adolf Hitler sehen, der sagte, wenn das deutsche Volk, zu schwach ist, die Weltherrschaft zu erringen, dann verdient es, UNTER zu gehen und ausgelöscht zu werden. Darum verloren die meissten deutschen Soldaten, ihr Leben und die meissten Deutschen Menschen, in den aussichtlosen letzten Kämpfen.

        1. Felix Klinkenberg
          2. MÄRZ 2020 UM 12:58 UHR

          „Das konnte man auch bei IHRER Kreatur Adolf Hitler sehen, der sagte, wenn das deutsche Volk, zu schwach ist, die Weltherrschaft zu erringen, dann verdient es, UNTER zu gehen“

          Auch wenn ich jetzt evtl. schelte kriege, und seien alle sicher, ich sage das nicht um gegen das dt Volk auszuteilen. ABER: dieser Satz ist enorm wichtig, Herr Klinkenberg! Es offenbart nämlich DEN Grund überhaupt, weshalb die angelsachsen GENAU diesen, Hitler, installiert haben! Es ist der beste Charakter (psychotisch, mit analsadistischen Komplexen und Gewaltphantasien gespickt), noch dazu in der Lage mit schillernder Aura und massiv unterdrückter Energie geladen, Völker in den Untergang zu treiben. Ja, Freud und co hielten sich gerne in england auf, und diese lernten von IHM und anderen. Es war mit einer DER Voraussetzungen um das perfide Spiel zu treiben.

          Es ist genau der Punkt an dem Hitler bemerkt hatte, dass sich seine Phantasien gegen den „bolschewikischen Untermenschen“ an der Realität scheiterten, nämlich der realen Russischen ÜBERLEGENHEIT, an welche er seine sadistischen Phantasien GEGEN SEIN VOLK wandte. Das Ergebnis waren u.a. die Rückzugsverbote an den Fronten. Die Übertragung von unterdrückten analsadistischen Gewaltphantasien gegen „Sein“ heroisches, überlegenem Volk in reinster Offenheit. Mit „überlegenem Volk“ meinte A. H. vor allem natürlich sich selber.

          (würde mich nicht wundern wenn die merkel aus einem ähnlichen Spiel herstammte in weiblicher Variante).

  63. Ich würde empfehlen allen, die besser wissen, was Russen zu machen haben, zum Schlafen einen Baldriantee zu genießen.

    Ist ein einziger russischer Soldat bei diesen Gefechten verletzt ?
    Ist die syrische Armee auf der Flucht wie bei Palmyra ? Na also…

    Zu bangen ist, wenn Putin sein Treffen mit Erdogan absagen wird. Dann wird es absolut nicht lustig.

    OT:

    die Antwort auf die Frage vom Herrn Röper (Antispiegel), wieso die Fa. Energomasch auf Weiteres amis mit den Raketenmotoren RD-180 beliefert? Wieso diese unter die russischen Sanktionen bis jetzt nicht fallen, bis es amis schmerzt ?

    Die Antwort ist lapidar und banal.
    In der Kasse von Energomasch bleiben satte 600 Mln. USD, die das Unternehmen für die Weiterentwicklung braucht.

    Können amis prinzipiell nicht die Lasten vom mittleren Gewicht ins All bringen ? Quatsch, sie können es, aber teurer.

    Seit den 90-rn sank der rus. Anteil von den kommerzielllen Raketenstarten von 60 % auf 22%. Wenn Russland den Markt von Starten nicht aufgeben möchte, empfielt sich als Anbieter auf dem Markt zu bleiben.

    Obwohl die Technologien im Jahre 1995 (Vertrag bis 2030) an amis geschenkt wurden, können sie die Leistungen von sowjetischen Ingeneuren aus 80rn nicht wiederholen.

    Der Clou liegt a) bei den Titanschmelzen und b) bei dem Turbinenkern, wo bei dem Durchmesser der Röhre 380 mm ganze 0,6 Tonnen Kerosin pro Sekunde verheizt werden, wobei strömende Flussigkeit gleichzeitig als Kühlung dient.
    Diese Meisterleistung ist bis jetzt von keinem übetroffen.

    1. Oder anders und deutlicher ausgedrückt: Die russische Technologie ist *so überlegen*, dass die „supremacy, superiority , exzeptionellen“ amis es trotz Hilfe nicht mal nachbauen können.

      Jemand, der *wirklich* aussergewöhnlich fähig ist, hat es nicht nötig, sich lärmend auf die Brust zu trommeln und seine Fahne sogar im Klo aufzuhängen – wie man an Russland deutlich sieht.

    2. Sehr geehrter Ixus
      **** Die Antwort ist lapidar und banal.
      In der Kasse von Energomasch bleiben satte 600 Mln. USD, die das Unternehmen für die Weiterentwicklung braucht. ***

      Weil Russland nicht Souverän ist und selbst keine Rubel raus geben darf, wenn sie nicht ihre Tribtutleistungen Erbracht haben und wertlose Papierchen / Dollar / EURO / Pfund / Yen, in gleicher höhe vorweisen können.
      Wenn Russland Souverän wäre, könnte es beliebig Rubel Ausgeben, so viel wie die Menschen und die Wirtschaft, in Russland benötigen. So wie es seit Jahren, von Russischen Wissenschaftlern gefordert wird.
      Dann müssten sie NICHT, wie jetzt, ihren Todfeinden, die Raketenantriebe liefern, mit denen sie die Sateliten, zur Vernichtung Russlands, nach oben bringen können. zB. die Rods from God !
      Wo es KEINE Abwehr mehr gibt, auch keine SS 500 / SS 600 / SS 1000

  64. „Viren“ und US-Wahlen haben eine interessante Verbindung:

    SARS 2004 Bush Jr.
    AVIAN 2008 Obama
    SWINE 2010 Midterm
    MERS 2012 Obama
    EBOLA 2014 Midterm
    ZIKA 2016 Trump
    EBOLA 2018 Midterm
    CORONA 2020 Trump

    Korrelation ja, Kausalität?

  65. Wenn die Russen türkische Drohnen abschießen passiert- rein gar nix. Vorhin kam die Meldung dass die Türken 2 syrische Kampfjets vom Typ Suchoi abgeschossen haben. Erdogan kann momentan eskalieren wie er will. Es hat nix mit Verträgen zu tun sondern mit purer Bündnistreue. Die USA hatten für ihr militärisches Handeln weder Verträge mit der UN geschweige denn mit gestürzten oder installierten Regimen. Und falls mal ja eben nix wert. Sollen die Russen in Syrien den Türken eben kräftig einschränken. Einen großen Krieg NATO Russland wird es deshalb nicht geben.

  66. Dies und Das: Montenegro – Podgorica am 29.02.2020

    Diesmal brach die Prozession alle Rekorde: über 100.000 Teilnehmer (einige sprechen sogar von 200.000 … aber bleiben wir am Teppich).

    Es war ein besonderer Tag. Der Tag des Heiligen Simeon (Stefan Nemanja), der 1113 in Podgorica geboren wurde. Er ist der Vater des Heilgen Sava (Sava von Serbien … siehe wikiblödia).

    Außerdem führte die Prozession der Metropolit von Kiew und alles-Ukraine Onufrije, der aus der Ukraine vertrieben wurde, an. Es war eine große Ehre.

    Die Bilder sind beeindruckend.

    https://www.youtube.com/watch?v=Yb14_vsH7sg

    Am 01.03 ging es selbstverständlich weiter: Bijelo Polje

    https://www.youtube.com/watch?v=zLh5dMnsTpY

    Wer interessiert ist, bei y-tube einfach LITIJA oder LITIJE eingeben.

  67. Der LinkGuten Abend an Alle,
    die Nachrichtenlage ist sehr dünn. Die öffentlichen Medien in Deutschland bringen keine Nachrichten über Syrien. Sie meiden das Thema, dann heute keine Schwafelrunden in ARD und ZDF. Das weckt natürlich sofort mein Misstrauen. Der folgende Link führt zur New York Times:
    (gelöscht)

    Folgende Meldung fand ich hier:
    https://bulgarianmilitary.com/2020/03/01/russia-fired-14-cruise-missiles-on-jihadist-positions-in-syria-sources-report/

    Nach Angaben lokaler Quellen und der Nachrichtenagentur Aviapro wurden jedoch 14 Kaliber Marschflugkörper vom Gebiet des russischen Marinestützpunktes in Tartus gestartet, was den Dschihadisten in Idlib einen mächtigen Schlag versetzte.

    „14 Marschflugkörper überquerten den mittleren Abschnitt über der syrischen Küstenlinie und landeten in Idlib“, sagte der syrische MC in Twitter.

    Ich lese diese Quelle heute das erste mal. Ich kenne diese Quelle nicht, kann also den Wahrheitsgehalt nicht beurteilen.
    Vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Quelle: https://bulgarianmilitary.com.

    Das Verhalten der türkischen Streitkräfte lässt vermuten, dass Erdogan für die am Donnerstag stattfindeten Gespräche Fakten schaffen will. Das wird auf keinem Fall funktionieren. Falls er jemals über Glaubwürdigkeit verfügt hatte, ist diese ab jetzt für immer verloren.

    ——————————–
    Links zu einigen (wenigen) besonders üblem Drecks-medien wie z.B. new zionist times sind hier nicht akzeptiert. – Russophilus

  68. Grüße euch liebe Kommentatoren,

    ich schaue vielleicht gerade Mal 1 x jährlich in diesen Blog. Heute/ bzw. gestern gab es Mal wieder Anlass dazu.:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article206247371/Operation-Fruehlingsschild-Tuerkei-gibt-Militaeroffensive-gegen-syrische-Armee-bekannt.html
    Dort hieß es gestern, dass über 2000 syrische Soldaten „außer Gefecht gesetzt“ (Welt „Zeitung“) oder „ neutralisiert“ (Zeit „Zeitung“) wurden. In keinerlei Medien gab es nähere Informationen dazu. Es existiert ein Vakuum an Informationen.
    Unglaubwürdig, dass ein solch immenser Verlust seitens Syrien und Russland kommentarlos hingenommen wird. Denn es sind ohnehin vielleicht nur 5000 Personen der Bodentruppen an der Befreiung Idlibs involviert.

    Zu den Beiträgen der Blogger „Petersen“ und „Otto Normalverbraucher“ möchte noch loswerden.:
    Ihr vermittelt das Bild eines destruktiven Russlands, wie es unter Kasparov, Sobtschak oder Nawalny tatsächlich auch wäre.

    1. @Le Guard

      Nein! Die von Ihnen genannten Blogger wünschen sich lediglich klare Verhältnisse. Das diplomatische unendlich lange Hin und Her mit zig Rückschlägen/Neubeginn usw. nervt sie gewaltig.
      Eine Geduld, wie sie Herr Lawrow zeigt, ist ihnen identisch mit Rückgratlosigkeit und feiger Kriecherei.
      Die Meinung kann man durchaus haben. Für mein Teil bin ich gespalten. Gefühlsmässig stimme ich den Kollegen gelegentlich zu, der Verstand bewahrt mich aber vor den Folgen solchen Handelns. Roulette ist ein anderes Spiel als Schach.

  69. Von den angeblich abgefeuerten 14 Marschflugkörpern habe ich nichts weiter gefunden, aktuell ist aber, das die SAA und Hisbollah Saraqib nach heftigen und Verlustreichen Kämpfen zurückerobert haben.
    Die SAA durchkämmt zur Zeit den Ort
    Übersetzung aus dem russischen von´´ Colonel Cassads´´Seite.
    (Die zweite Meldung ist es, in der ersten geht es um die Grenze zu Griechenland, und dort wird berichtet, das die Griechen eine UN Migrationsaufnahmeeinrichtung auf Lesbos in Brand gesetzt haben)
    https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=ru&tl=de&u=https%3A%2F%2Fcolonelcassad.livejournal.com
    SANA meldet gleichlautend:
    https://sana.sy/en/?cat=495
    Bei Cassad ist auch zu lesen, das höchstwahrscheinlich eine der 30 Millionen$ teuren Drohnen (Anka-S), Von den dämlichen jihadis abgeschossen wurde, die diese für ein syrisches Flugzeug hielten.

    1. Update
      Die russische Militärpolizei ist in Saraqib eingerückt, um dort für Ordnung und Sicherheit zu sorgen, und damit ist,wie ´´Moon of Alabama´´ schreibt, der Ort für erneute jihadi Attacken verbotenes Gebiet.
      Und Russland sorgt für Nachschub, Transportschiffe und Ilyushins bringen das notwendige nach Syrien, was gleichbedeutend mit dem weiteren Schulterschluss mit Syrien ist.
      https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.moonofalabama.org%2F2020%2F03%2Fsyria-another-short-note-on-recent-developments.html

  70. Das schrieb ein Syrer heute Morgen auf Twitter

    Ich bin SYRIAN. Ich bin für immer dankbar #Russia . Egal was passiert.

    Russland hat uns vor den Terroristen der NATO gerettet!

    Ohne Russland würde die Flagge des IS jetzt über Damaskus wehen und syrische Christen wie ich würden auf den Straßen enthauptet.

    LONG LIVE RUSSIA!

    1. Nikita Gerassimow
      @NikGerassimow
      ·
      4 Min.
      Updates #Idlib 03.03.20
      Momentan zeichnet sich endgültig ab, dass die türkische Militäroperation ihre Initiative und Wucht verloren hat.
      Allein in der Nacht befreite die syrische Armee die blauen Gebiete rund um strategisch wichtige Stadt Sarakeb.
      Ankara derzeit machtlos.
      Der Vorstoß der syrischen Armee wurde möglich, nachdem am Tag zuvor die syr.Luftverteidigung mit russischer Hilfe reihenweise türkische Kampfdrohnen vom Himmel holte.
      Ohne diese können die pro-türk. Dschihadisten nichts erreichen.
      Bleibt abzuwarten, ob Erdogan weiter pokert
      (2/3)
      Für Erdogan bleiben soweit 2 Optionen.
      – Weiter die EU mit Migrantenströmen unter Druck setzen, damit sie sich für die Türkei einsetzt,
      – Oder die endgültige Eskalation riskieren, indem man mit der ganzen Streitmacht in #Idlib einfällt.
      Beide Optionen für ihn extrem riskant
      (3/3)

      Warum den in die Luft gehen , greife lieber zur Geduld …

      1. @ Zone

        dritte Option: Erdogan zu seinen salami-Vereinigungen (seine, weil von der Türkei großteils organisiert): „Kinder! Lassen wir es gut sein! Hier kommen wir nicht weiter! Wir haben ein neues Betätigungsfeld für Euch! Dort ist es weitaus weniger gefährlich und ihr könnt euch nach Lust und Laune so richtig mal austoben! Wir stürmen die eu!!!“

        Was der Syrer in og. Kommentar sagt, ist völlig korrekt. Für jeden Tag, den er in seinem Syrien leben kann, ist er dankbar. Dankbar, egal was noch passiert. Das Gefühl für Realität und Tatsachen kann man nicht kaufen …

        1. jeder der glaubt, der Großteil dieser „flüchtlinge“ an der griechischen Grenze haben keinen weiteren „Auftrag“ ist dermaßen naiv und blauäugig, dem ist definitiv nicht mehr zu helfen!
          Es sollte klar sein, dass die Stürmung und Flutung der eu aus koran – bzw. islam.-Sicht eine geplante Übernahme ist. Die scheißen doch offen auf unsere „Kultur“ und man kanns ihnen nicht mal verdenken, die verfolgen ein offen, destruktives Ziel nämlich möglichst viel abgreifen, die Steuderknechte für sie arbeiten lassen, sich alles nehmen, klauen, rauben was geht, sich massiv vermehren und den Eingeborenen (Ungläubigen) möglichst großen Schaden zufügen.
          Aus deren Perspektive sogar nachvollziehbar. Das westl. werte-nato-verbrecher-kartell hat ja ganze Arbeit geleistet und sie sind nach wie vor dabei.

  71. Ich überlege schön länger:
    Wie kann es sein, wenn die Symptome beim Corona Virus bis über zwei Wochen auf sich warten lassen, dass man vorher schon andere Menschen ansteckt?

    Wie geht das ohne Husten, Schnodder und dergleichen?

    1. Kris11 berechtigte Frage … ich vermute Corona ist ein Supervirus, der kann das einfach 🙂
      Der kann sogar 9 Tage auf Oberflächen überleben – oder vielleicht sogar 9 Jahre, wer weiß das so genau.
      Der hüpft mit Vorliebe alte weiße Pensionisten an, damit die Rentenkassen von ihnen verschont werden und die Pharma im Abgang noch ein bisschen mehr an ihnen kassieren kann.
      Der kann auch mit einem Antikörpertest nachgewiesen werden, wie weiß keiner, aber das ist ja auch nicht so schlimm, Hauptsache der Patient kennt jemanden, der
      a. entweder in China war
      b. in Italien war
      c. hustet
      Alles in allem ist Corona schon ein spezielles Wundervirus – chapeau den Machern des weltbesten Hoaxes 😉

  72. Das Treffen Erdogan – Putin soll für Donnerstag bestätigt worden sein. Das heißt, dass sie sich einigen konnten, sonst würden sie sich nicht treffen (worüber auch immer … heißt natürlich nicht, dass die Angelegenheit am Donnerstag vollkommen bereinigt werden kann).

    macrönchen und merkel sollen (wollen?) ebenfalls dazu stoßen (wegen Flüchtiletten). Das wurde bisher allerdings noch nicht bestätigt.

      1. @ kid

        apropos Großmaul: Gestern hat er lautstark verkündet: „Es haben bereits 78.000 die Grenze passiert!“ Es werden sicherlich keine 78.000 gewesen sein, aber Richtung Null ging die Zahl ebenfalls nicht.

        Die Bildern in den Medien, sollen offenbar suggeriert, dass div. Gefahrenstellen, wie Grenzübergänge, die einzigen Stellen SIND, wo Flüchtiletten hinüber wollen.

        Wenn der wertewestler zu sehen bekommt, dass dort „ordentlich gekämpft“ wird, dann ist für ihn die Grenze dicht. Auf die Idee zu kommen, dass die paar Figuren am Grenzübergang nur das Scharmützel veranstalten, damit link uns rechts Freunde und Kollegen hinüberkommen können, ist dann zu viel … sie sind hilflos überfordert, da sie sich nicht vorstellen können (einer mehr – der andere weniger), dermaßen angelogen bzw. für blöd verkauft zu werden.

        1. und…. es gehen schon wieder Bilder in den Monopolmedien herum von kleinen Familien, ein Mann, ein Kind auf seinen Schultern, zwei Kinder und die Frau daneben, wie sie über die Grenze in Richtung Europa wandern….
          Die Propaganda läuft auf vollen Touren.
          Wenn man sich kurze Filmabschnitte ansieht, erkennt man; 98% junge Männer (jihadis, wehrdienstverweigerer, glücksritter).

          1. bei den bilder, die nicht die qualitätsmedien zeigen, möchten man denken, der film „planet der affen“ geht in die nächste fortsetzung…

          2. Heute kursierte durch Schweizer Tageszeitungen ein Interview mit einer „Journalistin“, die schon seit Jahren auf der Insel Lesbos vor Ort ist.
            Überwiegend hat diese Person die MSM-Linie propagiert, aber dann kamen doch noch ein paar Wahrheiten zu Tage, die bisher immer vehement bestritten worden sind:
            Mindestens 95 Prozent der auf Lesbos ankommenden „Flüchtlinge“ sind junge Männer zwischen 18 und 35 Jahre.
            In dem „Flüchtlingslager“ auf Lesbos, in dem sich aktuell 15- bis 20000 Leute aufhalten sollen, handelt es sich zu 80 Prozent um Afghanen! *Gleiches* gilt für die zurzeit per Boot auf Lesbos neu ankommenden „Flüchtlinge“.
            Mit den Ereignissen in Syrien hat das Ganze also wenig zu tun. Es sei denn, dass es sich – wie hier mehrfach vermutet wurde – um Terroristen handelt, die aus Syrien flüchten.

    1. sloga,
      so wie ich gelesen habe, war das eine macrönchen Initiative, und natürlich sollte ´´ES´´ ihn nach Moskau begleiten.
      Putin ist jedoch nicht in die Minsk-Falle getappt, und hat abgelehnt
      Von der feinen Maria Zacharova kam:´´Warum sollten wir mit ihnen reden, sie haben keinen Anteil an Idlib´´
      Die beiden Witzfiguren sollten lieber mal anfangen über Hilfe für Griechenland und Bulgarien nachzudenken, aber da gehen bei denen keine roten Warnlampen an.
      Warum auch.
      Würde ja die vorgegebenen Umvolkungspläne stören.

    1. Die ganze Szene ist *offensichtlich* gestellt. Da soll ein Narrativ etabliert werden.

      Rand-Betrachtung: Auch hier gilt, was ich für Russland sagte. Kommunikation ist *nicht* was gemeint oder gewollt ist sondern *das was ankommt*.
      Deshalb kommuniziert man mit Hunden anders als mit Schlangen und ganz anders als mit homo sapiens oder Humanoiden.
      Und auch innerhalb der Humanoiden ist zu unterscheiden. Mit einem russischen homo sapiens z.B. kann man ganz anders (und konstruktiver und freundlicher) sprechen als z.B. mit „flüchtlingen“. Und sogar innerhalb einer Gesellschaft ist zu unterscheiden. So reicht es z.B. für die meisten Bürger, (halbwegs sinnvolle und nachvollziehbare) Regularien aufzustellen („Gesetze“), während z.B. Mitglieder arabischer Clans in europäischen Großstädten nur eine *wesentlich härtere* Gangart als verbindlich verstehen.
      Für arabische Clans in Europa, für amis (Regierungen, Konzerne) und für „flüchtlinge“ gelten sehr ähnliche Regeln: „Grob auf die Fresse“ verstehen sie, „Menschlichkeit“, „Toleranz“, „Gesetzestreue“ verstehen sie schlicht als Schwäche und mithin notwendig als Einladung, auf unsere Gesetze zu scheissen.

      griechenland hat einen guten und wichtigen Schritt getan, als es deutlich „Nein!“ sagte und auch militärische Kräfte aktivierte.
      Nur: Offensichtlich schießen die nicht sondern hantieren maximal mit Tränengas. Das führt zur Niederlage, z.B. weil soros ngos dann eben Schutzmittel verteilen. Vor allem aber, weil es den „flüchtlingen“ glasklar symbolisiert, dass wir Weicheier sind und fällig für eine Übernahme.

      Das Problem ist, dass keiner schießen will. Das *wissen* die sogar; immerhin haben sie bewaffnete Sicherheits-Strukturen eingesetzt – aber: Sowas mag eu-ropäer einschüchtern, nicht aber hoch kriminelle islamisten.
      Würden die griechen jedes „flüchtlings“-Schlauchboot zerballern, dann käme bei den Verbrecher-„flüchtlingen“ die Nachricht an „Die meinen ihre Gesetze ernst und setzen sie auch durch“ … und sie würden nicht versuchen, uns zu überrennen.

      So aber, wie wir handeln, sind wir nur wie die alte Frau, die nochmal kurz mit der Handtasche zuschlägt, ehe man sie massakriert.

      1. Das Video hier einzustellen, war ein bisschen hämisch gemeint, weil es doch aufzeigt, wie verquert alles läuft. Die jungen Frauen könnten ja auch ihren alten Landsleuten zur Hand gehen. Und wenns nur Vorlesen ist.
        Ist halt nicht so spannend und man ist keine „Heldin“.

        Anscheinend ist ein Eindringender durch ein griechisches(?) Gummigeschoss zu Tode gekommen (morgen stehts bestimmt in jeder Gazette).

        Alle (wem es möglich ist) sollten die Griechen unterstützen, um jedes Boot sofort wieder dahin zurückzuschleppen, wo es herkam. Das sichere „dort“ ankommen als Ziel.

        Unschöne Bilder werden sowieso entstehen, spätestens in der Türkei. Z.B. wenn sich die Migranten plötzlich weigern würden, aus den Booten zu steigen, in die sie die Türken drinnen behalten wollen.
        Und schon meldeten sich die wieder zu Wort, die angeblich so gern Verantwortung nehmen wollen,
        aber halt nicht über die Eigenen, nicht mal über die, die inzwischen demotiviert und ziellos in Buntland angekommen sind.

        Wegen der „unterschiedlichen“ Sprache:
        Verlorenen Respekt wieder zurück zu gewinnen, ist schwierig. Wenn ich darüber nachdenke, frag ich mich, wie gewinnt man den zurück. Über Gewalt, was sehr negativ ist (oder mit langatmiger Liebe).
        Ich würde auf Respekt verzichten und wär mit konsequenter Haltung und darauf folgender stummen Feindschaft zufrieden.

        Was natürlich gar nicht zu dem Bild passt, was D in die Welt aussenden möchte.

        Lustig im nachhinein, wie klug Wladimir Putin schon vor zig Jahren gehandelt hat, diese ganzen NGOs aus Russland zu schmeißen.

        1. Nein, die Boote ab/zurück zu schleppen ist keine Option, denn das liefe auf einen Kampf der türkischen Kräfte – auf/nahe ihrem Boden! – gegen die griechischen hinaus, was die griechen in verschiedener Hinsicht teuer bezahlen und verlieren würden.

          Die Lösung ist einfach aber unschön: Einige „flüchtlings“-Boote versenken (inkl. „flüchtlingen“) und knallharte Verfolgung und bewaffnete Übernahme *jedes* ngo „hilfs-Schiffes“ sowie der Besatzungen und der Strukturen dahinter.

          Warum? Weil man *so* kommunizieren muss, dass das Gegenüber einen versteht und ernsthafte Ansagen auch *wirksam* ankommen.

          Alles andere ist nur Herumgeiere und wird wohlgemerkt auf Dauer *erheblich mehr Tote* produzieren und, was noch schlimmer ist, auf der falschen Seite, nämlich der der eu-ropäischen Bürger.

          1. Schon wenn man sowas nur laut denkt, lieber Russophilus, ists kritisch (hier zu Lande).
            Dass das Ganze auf einen echten Konflikt zwischen Griechenland und türkei hinaus laufen könnte, macht mir auch Sorgen.

            Es „hat“ inzwischen Tote produziert. U. a. auch ein Kind (ich las nur die Überschrift, sowas klicke ich gar nicht mehr an und ich hoffe, andere machen es auch so. Immer hübsch das Gegenteil von dem tun, was „die“ wollen)
            Für die Toten (neben 1000enden weiteren) hat zwar Erdogan die Verantwortung, aber so blöd, die zu nehmen, ist der nicht!

          2. „Die Lösung ist einfach aber unschön: Einige „flüchtlings“-Boote versenken (inkl. „flüchtlingen“) und knallharte Verfolgung und bewaffnete Übernahme *jedes* ngo „hilfs-Schiffes“ sowie der Besatzungen und der Strukturen dahinter.“

            Klar gedacht. Denn es gibt keinen anderen Weg.

            1. @Schroeder….. Klar gedacht. Denn es gibt keinen anderen Weg.

              Doch es gibt einen anderen Weg…..

              Die Verantwortlichen für die Zerstörungen im Nahen Osten müssen deutlich benannt werden – diese sollten endlich öffentlich zu ihren geopolitischen Intrigen stehen. Gleichzeitig sind die Sanktionen gegen Syrien zu beenden. Bis diese Maßnahmen greifen, müssen Flüchtlinge aufgenommen werden.

              1. Aha. Wieviele „flüchtlinge“ haben Sie denn so bei sich aufgenommen?

                Ansonsten: Meiner Ansicht nach ideologisches Blabla. Ja, Sie haben recht, die Verantwortlichen, sprich jene, die Kriege, Überfälle und Regierungsumstürze zu verantworten haben und die Sanktionen – übrigens von den gleichen Leuten – sind zu beenden.
                Die Forderung, die Betreffenden sollten zu ihren Intrigen stehen ist, mit Verlaub, lächerlich und zeigt, dass da jemand ideologisch schwätzt. Diese Leute sollten nicht „zu ihren Intrigen stehen“ sondern vor ein Sondergericht gestellt und danach lebenslang weg gesperrt oder erschossen werden.

                Und: Ideologisches Geschwätz auch deshalb, weil es, typisch politisieren, den Fokus vom hier besprochenen Problem weglenkt. Dieses ist nämlich nicht, jedenfalls nicht primär, die Frage, wie solche Machenschaften vermieden werden können, sondern wie *WIR HIER* vor den kriminell eingedrungenen „flüchtlingen“ geschützt werden.
                Nebenbei bemerkt finde ich äusserst „interessant“, dass Sie offenbar sehr am Wohl und den vermeintlichen „Rechten“ der „flüchtlinge“ interessiert sind, aber gänzlich desinteressiert daran, dass hierzulande deutsche Rentner darben müssen,dass deutsche Frauen und sogar Kinder(!!) vergewaltigt und missbraucht werden, während „flüchtlinge“ gepampert werden.

                Mit ideologischem Blabla werden Sie weder die Kriegs-Entfacher, terroristen-Bezahler und korrupten politster stoppen, noch in Europa vergewaltigende und marodierende „flüchtlinge“, die zunehmend häufig sogar ganz offen sagen, dass *sie* die neuen Herren hier zu sein meinen und anstreben.

                Abgesehen davon sind nur ein sehr geringer Teil der „flüchtlinge“ syrer.

                1. …dafür gibt es jetzt in berlin „Frauentaxi-Gutscheine“ also 5€ Gutscheine, bezahlt vom Steuerknecht, weil sich die Frauen sobald es dunkel wird nicht mehr sicher fühlen (warum wohl?!…).
                  Heute kam in den Monopolmedien irgend ein Islam-Moslem-Arab-Sprecher der sagte wir fühlen uns in D nicht mehr sicher vor dem Hintergrund des Rechtsradikalen Terrors!
                  Diese Worte aus solchem Munde zu vernehmen hat schon was, das muss man schon sagen!
                  Auf jeden Fall leisten die Deutschlandzerstörer, bzw. Nationalstaatszertörer ganze Arbeit!

              2. @ dragaoNordestino
                Mit ihren naiven Forderungen jagen sie nicht mal einen Hund vor die Hütte. Sie zählen wohl zu den Gutmenschen, die ich schon lange so was von gefressen habe.

              3. Frag mich ehrlich, wo Sie Flüchtlinge sehen.
                Mit schaun die eher aus wie die türkei-unterstützten Folterknechte von Aleppo. Aktuell von Idlib abberufen, um anderswo Unruhe zu stiften.

              4. Nein, die gibt es nicht. Die Verantwortlichen pissen sich vor lachen in die Hose bei so einer Idee. Die basteln da jahrelang an der Invasion Europas und dann sollen die auch noch dazu stehen. Träumen Sie weiter, ich denke das die Idee mit der .50BMG die richtige und einzig wirkungsvolle ist ( über den Kaliber können wir noch verhandeln).
                Flüchtlinge sehe ich da keine sondern größtenteils kriminelle Invasoren und Glücksritter. Von denen gehört keiner aufgenommen und die welche schon hier sind und sich nicht zu benehmen wissen gehören rausgeschmissen.

          3. Das ist genau meine Meinung. Ich hatte sie nur nie so drastisch kommuniziert. Das gleiche hätte man schon viel früher machen müssen, z. B. bei den an den Schienen angekettete „Antiatomtransportaktivisten“. Einfach drüberfahren – Nachahmer ??? Ich bin überzeugt, da hätte es dann keine mehr gegeben.

            1. Nein, da stimme ich nicht zu. Die Anti-AKW Aktivisten mag man ablehnen oder auch nicht, aber sie waren nie eine präsente, konkrete und großflächig lebensbedrohliche Gefahr. Damit muss ein Staat, jedenfalls einer, in dem ich leben will, anders fertig werden; dazu gibt es Gesetze und Gerichte (und übrigens in einem guten Staat auch die Möglichkeit glaubwürdig aufzuklären).

              Die „flüchtlinge“ allerdings *sind* eine präsente, konkrete und großflächig lebensbedrohliche Gefahr für (nicht nur) unser Volk
              Meine Ansage war nicht drastisch sondern kühl und sachlich. Im Grunde ist meine Aussage, dass es besser ist Fremde zu töten als eigene Leute und vor allem, dass es besser ist, ein paar Hundert zu töten als das Leben von zig-Millionen zu riskieren.

              Ich würde übrigens genau dasselbe z.B. zu afrikanern sagen, wenn die mit Millionen fanatischer, hoch krimineller oder gar terroristischer (und erfahrener Kämpfer) deutscher Eindringlinger bedroht wären.

              1. Den ganzen „Aktivisten“ sollte man einfach die Rechnung der Polizeieinsätze und Gerichtsverhandlungen zu kommen lassen. Meint, jeder der so Aktionen mach wie sich an Bäume anketten usw.. sollte dann auch die Ressourcen blechen die er bindet.
                Fertig ist die Laube.
                Bei „flüchtlingen“ die sich an deutschen Frauen vergreifen, die sollten erst mal von der Polizei (unauffällig in der Zelle) verdroschen werden, dann Gerichtsverhandlung, sofort ins Flugzeug und ab nach „hause“.
                Wenn Passanten (Deutsche) diesen Abschaum vorher schon mal kräftig vermöbeln sollte der Staat bzw. die Polizei demonstrativ weggucken.

                1. Nein, da bin ich härter drauf. Für „flüchtlinge“, die sich an unseren Frauen vergreifen, braucht man keine Gerichtsverhandlung, sondern nur ein Messer, um alle künftigen sexuellen Übergriffe nachhaltig und wirksam zu unterbinden. Danach in ein Schlauchboot. So sind viele ja auch gekommen. Und weil wir Menschen sind, geben wir ihnen auch eine Verbandsrolle mit und etwas Aethanol zum Desinfizieren.

                  1. damit ist sicher gemeint, die täter von ihren tatwerkzeugen zu trennen?!?!

                    ich würde davor noch „anregende“ filme zeigen….

                  2. Da muss ich an einen Witz denken, den ich irgendwo 2016 gelesen hatte.

                    Reporter: „Herr (Ramzan) Kadyrov, haben Sie zufällig die Vorfälle 2015/16 während der Silvesternacht in Köln, Deutschland mitbekommen?

                    Kadyrov: „Ja.“

                    Reporter: „Was würde geschehen, wenn so etwas in Grosny passiert?“

                    Kadyrov: „Die beteiligten Männer würden kastriert werden.“

                    Reporter: „Chirurgisch oder Chemisch?“

                    Kadyrov: „Verstehe die Frage nicht, bei uns genügen dafür zwei Ziegelsteine!?!“

                    Reporter: „Aber das tut doch weh!“

                    Kadyrov: „Ja schon, allerdings nur wenn man die Daumen dazwischen lässt“

                2. Nein, das würde nur zu Diskussionen („hat er sich selbst? Oder wurde er erhängt?“, „Das ist intolerant und rechts!“, etc) und Geschrei führen.
                  Besser die harte Tour – plus ein klarer Hinweis, was Fans von islamisten erwartet …

      1. Hammer. Oder? Wie man hörte, haben wütende Griechen der Journaille die Kameras ja schon, wenn möglich, weggenommen. Noch nicht genug. Würde ich sagen.
        Mann, ich würde ja sagen, Deutschland soll …. Aber es ist auch mein Land und ich lebe hier und will da bleiben.

          1. Na also, es geht doch. g‘
            Man(wir/ich) lässt sich völlig überflüssig von irgendwelchen Statussymbolen, Hautfarben, Namen, bezahlten Vereinen, exotischen Ideologien beeindrucken.

      2. @ WuMing
        gut dass ich nicht dabei war, denn dann wäre der Watschnbaum gefallen. Links und rechts eine volle Breitseite und danach kann sie wirklich flüchten.

    2. Liebe M.E.
      diese ´´wertvoller als Gold´´Invasoren wissen sehr gut (ngo Beratung?) wie bei den an der Glotze hängenden Gutmenschen Mitleid erzeugt wird, da dürfen natürlich heulende Kinder nicht fehlen, und so wird dann einfach mal ein Kleinkind über ein räucherndes Feuerchen gehalten, damit die Tränen fliessen, und dann ab damit in Richtung nächste Kamera.
      https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fsputniknews.com%2Feurope%2F202003021078453017-watch-refugee-hold-toddler-over-fire-to-get-her-to-cry-for-the-camera-on-greek-border%2F
      ´´Goldstücke´´ohne Anstand und Moral.

      1. Lieber kid,
        das Video hatte ich bereits gesehen.
        Ich dachte, das ist eine mir noch unbekannte Methode, das Brennen, durch abbekommenes Tränengas, zu egalisieren.
        Oje. Gut dass ich nicht an der Grenze steh.
        —-
        Hoffe, dass unsere Landsleute nicht ähnlich deppert sind, und den Lügenmäulern (Nato-Schlampe v.d.Leyen etc) glauben, wenn die jetzt von Grenz-Schutz reden.
        Die spielen uns was vor. Wollen vllt unschöne Bilder vermeiden. Oder vor aller Welt wie Waschlappen von Erdogan vorgeführt werden. Vllt AfD-Wähler abgreifen.

        Alles nur oberflächlich. Intern laufen schon die Drähte heiß, wie man die uns unauffällig unterjubeln kann, ins Land schmuggelt.

        Das wohlergehen deutscher Menschen steht nicht in deren Agenda, die kommen darin nur vor, wenn es drum geht, wo und wie man die am effektivsten auspressen kann. lg

      2. „Energiewende ist auch nötig nach der Revolution und wenn wir das eine Prozent der Reichen erschossen haben“, sagt eine Frau beim LINKEN-Strategie-Kongress. Und kein Aufschrei. Auch nicht in den Medien. Man stelle sich das Medienecho vor, wäre so was bei der AfD zu hören gewesen.
        https://twitter.com/i/status/1234846967416709120
        Was mich so ankotzt sind die doppelten Maßstäbe….

  73. aha DA schau her!:
    https://deutsch.rt.com/inland/98712-migranten-an-griechenland-grenze-politiker/

    sehen wir hier eine DRAMATISCHE Änderung der (mindestens) deutschen Flüchtlingspolitik des merkelregimes, wenn nicht gar des ges. eu regimes innerhalb kürzester Zeit? Selbst der grüne Waldbock meinte, dass die eu Grenzen nicht UNKONTROLLIERT geöffnet werden sollten! Man sehe sich die NEUEN Bemerkungen vom seibert über merkel bis hin zu lindner und merz an! mAn hat man wirklich vor, die eu zur neuen zio Bastion zu machen. Damit darf die eu natürlich NICHT zerstört werden und der Schwenk erfolgt vollkommen geräuschlos.

      1. wenn sich 2015 wiederholt ist innerhalb kürzester Zeit Schuss mit der internationalsozialistischen einheitspartei. Deswegen reagiert man so. Währenddessen holt man nach wie vor jeden Monat heimlich mindestens 15000 goldstücke per Nachtflug nach Deutschland. Der Steuerknecht bezahlt.

  74. Mit der Türkei ist keiner glücklich. Ein unzuverlässiger (kleiner) Partner für Ost und West. In der Geschichte werden solche Elemente dann immer zerschlagen und aufgeteilt. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt die Türkei aufzuteilen und die Konkursmasse zu verwalten mit internat. Kontrolle v Bosporus.

      1. Nicht nur das die Drecksinvasoren sich an der Lebensgrunlage vieler griechischer Kleinbauern (ihre Olivenbäume) vergreifen, nein, es musste auch eine Kapelle auf Lesbos verwüstet werden.
        https://www.unzensuriert.at/content/92891-\“fluechtlinge\“-auf-lesbos-verwuesten-orthodoxe-kirche
        Das werden die religiösen Griechen diesen Ratten nicht vergessen.

          1. Gerade gefunden:
            Anscheinend gibt es einen ersten Durchbruch bei der Erforschung des Corona Virus.
            Schweizer Forschern ist es gelungen das Virus zu klonen, und damit ist der Weg frei um einzelne Gensequenzen zu isoliern ud deren Aufgabe zu bestimmen:
            https://deutsch.rt.com/europa/98777-forschungsdurchbruch-schweizer-wissenschaftler-stellen-synthetischen/

            Falls ich mit zu vielen Beiträgen nerven sollte:
            einfach abmahnen.
            Ich möchte einfach nur das alle über das was uns am Herzen liegt,gut informiert werden.

            —————————–
            Kein Problem – Russophilus

            1. Das türkische Militär hat weiteres schweres Gerät in die Provinz Idlib verbracht.
              Darunter Leopard Panzer und Luftabwehr auf Selbstfahrlafette TATIlGAN.
              Sieht nicht so aus, als plane der Sultan so bald irgendeinen längerfristigen Waffenstillstand.
              Wie man hört hat amiland ihm wohl zumindest Munition zugesagt, den Rest muss er dann wohl alleine wuppen.
              Bericht und Video ´´Southfront´´
              https://southfront.org/turkish-sends-new-batch-of-leopard-tanks-and-atilgan-air-defense-systems-to-idlib-video/

              1. Dieses atilgan ist ein schlechter Scherz. Das ist gegen tief fliegende Helikopter und Dröhnchen. Theoretisch taugt es auch gegen cruise missiles, aber ich zweifle, dass es gegen Kaliber wirken kann wegen deren spzifischen (ganz anders als tomahawk und Co.) Endanflug-Eigenschaften.

        1. Für wirkliche Flüchtlinge wären Kirchen mindestens Orte, die man respektiert und oft auch Zufluchts-Orte.

          Für eine islamistische Armee dagegen, sind christliche Kirchen Feind-Symbole.

  75. Zum Thema Hanau, Volkmarsen und Politik.

    Ich habe etwas spät von Hanau erfahren, und weil es mir komisch vor kam, vorallem die Hetze und der Ablauf, dazu ein paar Posts geschrieben. Als ich am recherchieren war lief mir die Eilmeldung Volkmarsen über den Weg. Mittlerweile rieche ich es schon in der Überschrift.

    Vorweg: Hanau ist konstruiert, Volkmarsen vertuscht und zusammen völlig verdreht.

    Zu Hanau gibt es soviel zu sagen.

    Ein türkischer Augenzeuge sagt aus dass es sich bei dem Täter um jemand anders handelt als der in den Medien gezeigt wurde und es sich um eine Drogen- bzw. Bandenrivalität handelt. Täter über 1,85m.

    https://www.rubikon.news/artikel/das-gewollte-narrativ

    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wenn-Amok-und-Faschismus-zusammenfallen/Augenzeuge-sagt-der-Moerder-sieht-dem-Tobias-Rathjen-nicht-aehnlich/posting-36172324/show/

    Eine Whats-App-Gruppe spricht ebenfalls das Gleiche auf ihren Messages von sich. Bandenkrieg, Drogen mehrere Schischa Bars des/der gleichen Besitzer. Anderer Täter. Die Personen klingen authentisch.
    Besitzer der Bars scheint eine Kurdenfamilie zu sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=Av4PrCjxaKw

    Eine weitere Schischa-Bar in Stuttgart wird in der Nacht darauf ebenfalls zur Öffnungszeit beschossen. Täter über 1,80m.

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/Schuesse-auf-Stuttgarter-Shisha-Bar-Bar-zur-Tatzeit-geoeffnet,schuesse-auf-shisha-bar-viele-fragen-offen-100.html

    Der Besitzer kling mir einen Tick zu locker sachlich. Er müsse dann die Abrechnung noch machen, der Laden muss ja weitergehen. Klingt so als hätte er so etwas irgenwann erwartet. Auch er spricht von mehreren seiner Läden die in der Nacht angegriffen wurden.

    https://www.youtube.com/watch?v=_hbeP0Vab1c#t=4m23s

    Ein Augenzeuge spricht von 4 möglichen Tätern ebenfalls mindesten 1,80 groß.

    https://www.youtube.com/watch?v=_hbeP0Vab1c#t=1m1s

    Aus erster Hand weis ich, von einem Beamten der vor Ort war und dorthin gerufen wurde, dass sich dort die Spezialabteilungen von überall her auf die Füße getreten sind. Nur der Tetra-Funk hat leider nix funktioniert und keiner wusste somit etwas Genaues. Als der Funk wieder funktionierte hieß es der SEK habe gerade eine Wohnung gesprengt und sie haben den Täter: Klingt nach Bollywood-Persiflage ohne Musik.

    Auf Telepolis wird beim ersten Artikel auch von 3 Schischa-Bars gesprochen. Jetzt steht dort 3 Schießereien. Bin mir nicht mehr 100% sicher ob es geändert wurde. Ich denke schon.
    https://www.heise.de/tp/features/Schiesserei-in-Hanau-4664612.html

    Volkmarsen

    Hier läuft es genau anders. Der Täter wird unter dem Deckel gehalten.

    Auch hier treten sich die Dienste auf die Füße. Die Pressehoheit wird von der Polizei an die Staatsanwaltschaft in Frankfurt abgegeben. Der Täter, obwohl sofort klar, wird unter dem Deckel gehalten. Die Polizei verhaftet Zeugen mit Beweissvideos und diffamiert sie als Gaffer.

    Die Polizei warnt auf ihrem Twitter Account vor Fake-News, dementiert das Foto mit dem Balken auf RTL und unterdrückt gleichzeitig den Namen und Foto des Täters. Vermutlich weil die Augenzeugen jemand anderen gesehen haben und das Gesicht nicht zum Namen passt.
    https://twitter.com/Polizei_NH/status/1232039788569649152

    Videos auf YouTube, bis auf die offiziellen Dauerlutschkaugummibilder, werden alle anderen unmittelbar gelöscht.

    Siehe Videoliste ganz unten: https://www.youtube.com/watch?v=mIQU5NbWw5E&list=PLlzO_Lb39boY206TkaQAIjnv8WrOGAKz7&index=2

    Die Israel-News spricht von einem Islamischen Terroranschlag in den ersten Stunden und korrigiert diesen Artikel nach und nach.

    https://infos-israel.news/%f0%9f%94%b4-allemagne-un-homme-fonce-avec-sa-voiture-dans-le-defile-du-carnaval-a-volkmarsen/

    Fast alle anderen Überschriften wirken verharmlosend als wäre der Täter verwirrt und hilfsbedürftig und die Hervorhebung auch er habe Verletzungen bei dem Unfall erlitten und sei deshalb nicht vernehmungsfähig und man könne nicht sagen wann er wieder vernehmungsfähig sei.

    Wir haben heute nichts mehr von ihm gehört.**

    Die Schwerverletzten wurden absichtlich in ein überfülltes Krankenhaus in Kassel gebracht, dort wurden andere Notfallpatienten weggeschickt.

    Das nur 15 Kilometer entfernte Wolfhagener Krankenhaus wurde von der Einsatzleitung übergangen obwohl es nach dem Notruf der Einsatzleitung Bereitschaft und Aufnahmefähigkeit von großer Anzahl Schwerverletzten gemeldet hat.

    Ich vermute, dass der Personenschaden vergrößert werden sollte oder aber egal war, in jedem Fall eine Verachtung den Verletzten und Angehörigen gegenüber mitschwingt. Auch die Presse hat es schwerer in einem überfüllten Krankenhaus Bilder oder Zeugen zu bekommen, da die Angehörigen im Krankenhaus in Wolfhagen mit Sicherheit erkennbar vor Ort gewesen wären und sich untereinander auch besser austauschen hätten können.

    Fazit:

    Hanau war ein Banden und Drogenkrieg der im Zuge der politischen Lage instrumentalisiert wurde. Die Opferliste liest sich wie eine Blaupause eines Klischee-Nazis und ein türkisches Opfer das bei der Gedenkfeier verlesen wurde, war niemals vor Ort und lebt. Bilal Gökçe. Irgendwelche Nationen mussten aufgestockt werden.

    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Attentate-in-Hanau-Fehlende-Kultursensibilitaet-bei-Medien-und-Politikern/Bilal-Goekce-lebt-obwohl-er-vorher-fuer-tot-erklaert-wurde/posting-36184752/show/

    Ich denke, dass hier explizit türkische Opfer in den Vordergrund gestellt wurden. Wahrscheinlich auch im Zuge der Geopolitik bezüglich Türkei.

    Volkmarsen war ein Anschlag, oder wie man auch immer einen muslimischen Staatsbürger mit Hass auf Deutsche und Andersdenkende bezeichnen mag. Aktuelle Zahl der Verletzten 89. Ich denke es werden noch 100 . Die Zahl 10 zum Anfang in der Presse war glatt gelogen. Wahrscheinlich gibt es dann auch noch Tote. Er hat immerhin auf 60-70 Stundenkilometer beschleunigt.

    ** mich würde auch mal interessieren wann solche angeblichen Patienten wieder frei gelassen werden. Vielleicht müssen sie dort nur 2 Jahre absitzen und gehen ohne Vorstrafe wieder raus. Ich traue denen alles zu.

    —————————————–
    Bitte bei fremdsprachigen links die Sprache dazu schreiben! – Russophilu

    1. Was immer in Haunau abgelaufen ist, es stinkt und die Geschichte ist eine andere als dem Wahlvieh weisgemacht werden soll. Jedenfalls wurde ein rechtsterroristischer Anschlag daraus gebastelt, Zeugenaussagen die nicht ins Narrativ passen werden unterdrückt, zensiert und nicht weiter thematisiert.
      Die Sache steht fest.
      Ein interessanter Link (nicht wirklich verifizierbar aber klingt authentisch): https://www.youtube.com/watch?v=dKOEw1gZGt4
      (fragt sich ob der jetzt überhaupt noch existiert… das Regime muss das Wahlvieh schließlich vor „Hassrede“ und „Fakenews“ schützen…).
      Mann ist das alles verkommen hier in D.

  76. Die syrische Armee halte ich für ein fragiles Gebilde. Jeder der den Syrienkonflikt von Anfang an verfolgt hat kennt diese Momente der puren Verzweiflung wenn die Terrorhonks in Damaskus rummörserten oder bombten. Palmyra, Raqqa und Idlib überranten. Im Grunde waren nur Latakia (die Stadt, nicht die Provinz) und Hama halbwegs sicher. Am Golan wurde gekämpft im Süden bei Daraa im Westen an der Grenze zum Irak. Der Abschaum war einfach überall. Die Idliboffensive war wichtig um den Sack endgültig zuzumachen und den Krieg nach 8 Jahren zu beenden. Um so schmerzlicher wenn man kampferfahrene Truppen noch auf der Zielgerade fallen sieht. Dazu der Verlust von Kriegsgerät durch türkischen Drohnenkrieg. Meines Erachtens nach völlig unnötig die Türken dort noch so agieren zu lassen. Die sind Invasoren in einem fremden Land. Gekommen über das falsche flagge Argument ypg Kurden.

  77. Zu den Flüchtlingen ein Wort. Schwarzafrikanische Syrer gibt es nicht. Trotzdem Gurken die dort rum. Normale Syrer flüchten nicht vor der eigenen Armee. Die echten Idlibflüchtlinge waren die als die Stadt damals in die Hand der Terroristen fiel. Was sich jetzt dort konzentriert sind die ganzen Familien von Hts nusra al Qaida al shambrigaden IS resten usw. Da liegt der Hase im Pfeffer.

    1. Syrische Flüchtlinge muß ein über die ganze Welt verstreutes Volk sein.

      Meine Beobachtungen zu einem Lager der traumatisierten syrischen Flüchtlingsfamilien direkt vor meinen Fenstern ergibt folgendes:

      aktuell sind von den ca. 50 vorhandenen zwei Familien aus dem muslimischen Raum. Der Kopfschnmuck der Frauen läßt den Gedanken zu. Sind sechs Personen.

      Dann vier Familien dieser syrischen Flüchtlinge aus Jugoslawien (Zigeuner). Machen etwa die Hälte der Belegschaft aus.

      Der Rest ist der berühmte Einmann (aus diversen Polizeiberichten bekannt) aus verschiedenen, mir meistens unbekannten Ländern.

      Dazu ein Paar, das weitgehend das Gesicht verbirgt.

      Dagewesen sind auch schon die typischen syrischen Flüchlinge aus Tschetschenien. Aus Albanien. Afrika auch. Zigeuner.

      Müssen ein weit vertreutes Volk sein.

      ironie und Wut aus.

      Allen zeichnet eins aus: nutzen das Gesundheitssystem intensiv.

      1. @ mitleser

        Ich will das mit Zigeuner aus Jugoslawien nicht kleinreden (sind selbstverständlich ebenfalls anwesend). Aber die unzähligen Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien (eu-Bürger!) nicht vergessen. Das wird das Gros sein.

        Andererseits sind ehrbare, Heimat liebende Rumänen und Bulgaren, die nicht Richtung Paradies aufgebrochen sind, recht froh darüber. Sie brüllen vermutlich (zumindest innerlich): „TANKE TEUTSCHLAND!“

        1. Bilder aus einer anderen Galaxie!

          Bürgerwehr in Belgrad klärt Flüchtiletten auf, wie sie sich zu benehmen haben (Basic englisch genügt vollkommen). Der erste „dunkelschwarze Syrer“ pisst in der Gegend herum. Vor der Kamera wird er „höflich“ aufgeklärt. Die gehirngewaschene junge Dame (gibt es leider auch in Serbien … warum wäre es anders?), die genau weiß, was es geschlagen hat, versucht den Dunkelschwarzen wegzuzerren. Ihr werden nicht unbedingt mit höflichen Wörtern nach geworfen.

          Tenor des Videos: „Wir wissen, dass ihr nur auf der Durchreise seid. Wir respektieren euch und verlangen Respekt. Wir werden jeden Tag auf den Straßen sein. Solltet ihr unsere Frauen und Mädchen anfassen, haben wir Probleme.“

          https://www.youtube.com/watch?v=T4P_l6pvUmA&t=498s

          Das nächste Video fällt unter Aufbautraining oder Truppenübung unter Gefechtsbedingungen. Das Derby Partizan – Roter Stern Belgrad stand auf der Tagesordnung. Es sollen auch ein paar Freunde von Spartak Moskau mitgemischt haben.

          https://www.youtube.com/watch?v=0EEq1IhGieA

          Ein paar Polizisten trotten gemütlich …

          1. @sloga

            So sieht das aus wenn die Regierung dem eigenen Volk gegenüber zumindest nicht feindlich gesinnt ist. In Täuschland würden die Milizen als Neo-Nazis verhaftet und an den Pranger gestellt. Das ist auch der Grund für beinahe lückenlose Video-Überwachung – lustig nur dass es keine Bilder zu Amri oder eben einem dieser sogenannten rechten Terrorakte gibt.

            Dass es um den kleinen Unfall mit dem Auto so extrem leise wurde ist nur dem Umstand geschuldet, dass noch nicht alle Behörden vollständig im Simulations-Modus laufen – es war etwas das unvorhergesehen passierte, wohingegen Hanau mindestens teilweise vorher bekannt war, so konnte man sich strategisch vorbereiten.

            An den beidenVorfällen kann man genau ablesen was in Täuschland los ist – Eine schwerst kriminelle Regierung die es auf das Volk abgesehen hat – da steigen Bilder von Argentinien, Chile und Bolivien aus den 70/80-er auf – man muss dazu nicht einmal die alternativen Medien konsultieren die offiziellen Nachrichten selbst schreien es heraus !

            Da ich die Stimmung im deutschen Volk nicht kenne, und ich deshalb nicht weiss inwiefern das ‚offizielle‘ Bild wirklich stimmt, ist eine Aussage über die Zukunft schwierig. Stimmt sie aber grösstenteils, dann gute Nacht ! Dann wird es sehr, sehr blutig werden, egal was kommt !

      2. Sie meinen also, daß diese Leute den Umsatz im Gesundheitssystem erhöhen.

        Ist doch gut!

        Deutsche wollen doch hauptsächlich, daß es der Wirtschaft gut geht. Der Wirtschaft geht es immer gut, wenn der Umsatz steigt, denn dann steigen auch die Profite.

        Daß dieser Umsatz steuerfinanziert ist, ist irrelevant, da sich Steuergeld nicht von anderem Geld unterscheidet.

        1. den umsatz nicht. nur die ausgaben. weil einnahmen durch diese gibt es ja nicht. und auf absehbare zeit in ausreichender höhe auch nicht.

          warum soll man denn arbeiten….

          die rumänischen und bulgarischen haben wir hier wohl nicht. ländlicher raum, alle kleinteilig, keine clanstrukturen. noch nicht.

          rumänen sind aber im ort, die in einer ortsansässigen leuteschinderfabrik arbeiten.

          und wenn an einem wochentag nebenan der feuermelder losgeht, weil irgendwer nicht am herd bleiben konnte, wird in der ganzen umgebung die feuerwehr alarmiert.

          beim letzten waren es fünf feuerwehrautos plus ein privatfahrzeug. ungefähr 20 leute rennen von der arbeit weg (hier wird noch gearbeitet) und die doofen klatschen noch, wenn die sirene abgestellt wird.

          polizei kommt an so einem tag schon eine weile nicht mehr.

          was sagte präsident putin vor kurzem zum thema einwanderung? wer bei uns einwandern will, muß aus dem gleichen kulturkreis kommen (sinngemäß).

          den kulturkreis, und das der nicht paßt, kann ich mir jederzeit ansehen.

          1. Es gibt keine Ausgaben ohne Umsatz in gleicher Höhe für jemand anderen.

            Wenn der Bulgare meinetwegen eine OP im Wert von 5.000 Euro von der Krankenkasse bezahlt bekommt, dann wandern die 5.000 Euro zum Krankenhaus, das die OP durchführt. Das Krankenhaus hat also ein Umsatzplus in Höhe von 5.000 Euro zu verzeichnen.

            Und welchen Zweck hat Arbeit?

            Es definiert den Wert des Geldes, da Geld dazu dient, Waren/Dienstleistungen auszutauschen. Ohne Arbeit gibt es nichts auszutauschen, also sinkt der Wert des Geldes.

    1. Danke @oiweii für diesen Link. Man bekommt echt eine Wut gegen die ÖR wegen der falschen Information, wegen den Zwangsabgaben. Ich persönlich war jahrelang von den GEZ-Gebühren aus gesundheitlichen Gründen befreit. Seit zwei Jahren muss ich auch diese Abgabe tragen, obwohl ich fast nie Fernsehen schaue. Wofür dann diese Zwangsabgabe?

      Danke der AfD- Delegation für die Aufklärung, hatte doch schon immer das Gefühl gehabt, dass in vielen Teilen Syriens nach wie vor, alles seinen normalen Lauf hat. Und seitens der Öffentlich-Rechtlichen wird doch fast alles nur manipuliert, verdreht und gelogen.
      Und jetzt, die neue Schar von „Flüchtlingen“, die an der Grenze stehen, sind doch zum größten Teil nur radikale Islamisten, die echten Syrier bleiben zu hause und bauen ihr Land auf.

  78. Jetzt ist es amtlich bzw. AfD-Linie. Dr. Curio, AfD: Salami-Kämpfer aus Idlib auf dem Weg nach Deuschland!

    https://www.youtube.com/watch?v=cy9E4QHfCd8

    Nehme an, nachdem die 70.000 übernommen worden sind, wird Erdogan „einlenken“ und die eu „dankbar sein“, dass es nicht noch schlimmer gekommen ist; natürlich plus Vergütung an Erdogan.

    Aber das ist auf Dauer keine Lösung! So gesehen, müsste es eigentlich für eu eine sehr attraktive Idee sein, wenn der europäische Teil der Türkei ORTHODOX-SLAWISCH wird? Als Brandung/Festung.

  79. „Die letzten feuchten Träume eines sterbenden Systems.“ Das ist Teil dessen, was wir zurzeit erleben. Die aufgebauschte „Flüchtlingswelle“ aus der Türkei gehört dazu.

    https://www.bilder-upload.eu/bild-247573-1583317707.png.html

    Laut der obigen Verlautbarung des griechischen Außenministeriums haben 10.000 Leute versucht, griechisches Territorium zu erreichen, alle bei Evron. Nur 73 davon haben es geschafft, auf griechischen Boden zu gelangen, die alle verhaftet wurden.

    Thomas Trepnau ordnet die „Flüchtlingswelle“ und den Versuch, den militärischen Klein-Konflikt Türkei-Syrien zu einem größeren Brand anzuheizen, unaufgeregt ein:

    https://www.youtube.com/watch?v=P7f6L6hwpfA

    Auch der Corona Virus ist Teil der verzweifelten Versuche des TS, das Rad der Geschichte aufzuhalten.

  80. Überlegungen zum Doha-Vertrag:
    Eines der Versprechen von Donald Trump war es, die VS-Soldaten nach Hause zu holen. Das ist einerseits Teil von MAGA und andererseits werden die Truppen im Land gebraucht!

    Der Friedensvertrag mit den Taliban ist Teil dieses Prozesses, der gegen den Widerstand des TS durchgestzt werden muß.
    Der Abzug der Truppen aus Afghanistan trocknet weiterhin eine der wichtigsten Finanzierungsquellen des TS aus, den Drogenhandel.

    Die Allianz hinter Trump geht – im Verbund mit der Vladimir Putin-Mannschaft – planvoll und Schritt für Schritt vor. 5D-Schach, das dem geopolitischen „großen Spiel“ der üblichen Verdächtigen bei weitem überlegen ist.

  81. Interessant auch: von Volksmarsen hört man nach 1 Tag nichts mehr (ein „deutscher Staatsbürger“…) aber macht ja nix, die um die 70 Opfer waren ja nur größtenteils Kinder…
    Hanau aber ist (neben Corona und der inszenierten neuen „flüchtlingswelle“) der neuer rechtsradikale Dauerbrenner.
    Und was beide Themen eint ist die fast nicht mehr zu ertragende Lügen- und Propagandasoße.
    Nur eines ist diesen ganzen Themen an positiven gemeinsam: das sind definitiv die Zuckungen eines sterbenden mafia- und ngo-Systems dem zunehmend die Kontrolle entgleitet.

    1. Auch vom Massaker in Hanau hört man nix mehr…

      Sind die Überlebenden befragt worden, wer der oder die Täter waren?
      Was sind mit den angeblichen Berichten in türkischen Medien, dass es mehrere gewesen sei soll?
      Wurde die angebliche Tatwaffe des Tobias mit den Projektilen in den Toten verglichen?

      NIX! Funkstille! …- sehr verdächtig

      1. Na, was denn? All diese Vorfälle haben doch den Zweck erfüllt, für den sie ausgeschlachtet wurden: „Nein zu Rechts-Extremismus!!!“.
        Wer weiss, vielleicht wurden sie sogar eigens „gebastelt“.

        Nur mal laut gedacht: Ist doch praktisch, wenn sich Gestörte von selbst melden. Da kann man dann als Generalbundesanwaltschaft sagen, man habe keinen Anlass gesehen … und ihn dann inoffiziell gewissen verschwiegenen Behörden melden. Wenn die dann mal einen Gestörten brauchen, wissen sie schon wo sie ihn finden. Und er muss ja auch gar nichts *machen* – nur dort sein. Dann erledigen die verschwiegenen Leute den Job und die Bilder mit dem „Schuldigen“ sind auch gleich gemacht.

        Und warum? Weil die deutschen Bürger-Viecher artig alles fressen, was man ihnen vorsetzt. Und die paar Einzelnen, die Belege für das wirkliche Geschehen haben, die nennt man einfach Verschwörungs-Theoretiker oder Spinner, oder wenn’s hart kommt „Rechtsradikale“.

        1. ganz so einfach ist es ja nun auch nicht….

          Es gibt ja nun immerhin Angehörige der Opfer.
          Wenn ich der Vater/Bruder/Ehemann/Cousin eines der Getöteten wäre, würde ich nachhacken, wie mein Verwandter ums Leben kam…!!!
          Was ist mit der AFD? -ob man sie nun mag oder nicht, immerhin wurde dieser Partei für diesen Anschlag medial verantwortlich gemacht (kurz vor der „Wahl“ in HH und dahergehenden Niedergang der allgemeinen Umfragewerte:), oder? …—Qui Bono!
          Warum hier keine öffentliche Nachfragen durch AFD Abgeordnete?
          Oder zb RT in Bundespressekonferenz mal ne Anfrage und selbige Antwort über sabbelnden Seibert?

          Alles an diesem Massaker stinkt gewaltig.!

          Muss das Amt für Verfassugsschmutz erst die „“Beweise““ wasserfest machen? Eine Erklärung finden, warum die Projektile nicht mit der Waffe übereinstimmen, wo die Türken / Kurden gemeuchelt wurden?
          Wo war Hr. Kemme?
          Graue Wölfe?
          NSU???
          Verschwörumgstheorie?

          Mein Fazit: BRD hat fertig

    2. Ja, Volksmarsen zuerst in den Medien „Deutscher Staatsangehöriger“ …genannt
      Maurice P., 29 Jahre alt…-
      Die „“Behörden““ suchen noch einem Motiv…!

      Zuerst 30 Verletzte!
      Nach 2 Tagen (!) plötzlich 60 Verletzte…!
      Letzte Meldung hiess 71 Verletzte! -oder so…

      Maurice?—-französischer Name…oder?
      Denke sofort an ehemalige fran. Kolonien in Nordafrika: Marokko, Tunesien, Algerien!

      Also ein „Deutscher Staatsangehöriger“ mit möglichen Wurzeln in Saheb-Zone fährt in deutsche Karnevalstruppe mit 70 Verletzten und die BRD_Behörden suchen nach dem Motiv

      Zeigt mir ein Foto von dem Arsch / dem deutschen Staatsangehörigen und benennt seine „“Religion““ und ich nenne den „Deutschen Behörden“ das mögliche Motiv einem (1!) Tag nach dem Massaker …
      PS: Was wurde aus der Festnahme des Zweiten, der wohl die Tat filmte?
      ….Funkstille..—

  82. == Die SAA erteilen der „zweitstärksten NATO-Armee“ eine schmerzhafte Lektion ==

    https://southfront.org/syrian-armed-forces-teach-2nd-strongest-nato-army-painful-lesson-in-idlib/

    Ungeachtet geradezu peinlicher Propagandamedungen von türkischer Seite über angebliche Fortschritte im Kampf um Idlib im Norden Syriens und wie viele Kämpfer der syrischen Armee innerhalb weniger Tage getötet worden wären (2557), ist die SAA weiter auf dem Vormarsch. Inzwischen ist Saraqib wieder vollständig von den Terroristen befreit, wobei die Anwesenheit russischer Militärs in der Stadt die Türkei davon abhalten soll, weitere Angriffsversuche auf Saraqib zu starten. Auch im Süden Idlibs konnte Kafr Nubl und weitere Orte wieder unter syrische Kontrolle gebracht werden, wobei die SAA auf breiter Front in Richtung M4 vorrückt, um auch diesen Streckenabschnitt demnächst wieder für den Verkehr freigeben zu können.

    Wie die Lage für die Türkei in Syrien wirklich aussieht, beschreibt der Umstand, dass Erdogan am 5. März nach Moskau reisen wird, um einen Waffenstillstand auszuhandeln.

    „Mein einziger Wunsch ist es, diesen Kampf mit einem Sieg zu beenden und weiteres Blutvergießen zu verhindern, mit einem dauerhaften Waffenstillstand. Dafür nutzen wir alle unsere diplomatischen Kanäle und unseren Kampf vor Ort“, sagte Erdogan vor einer Versammlung von Vertretern der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung.

    Dabei hatte es noch vor wenigen Tagen von türkischer Seite und deren Unterstützern geheißen, dass die mächtige türkische Armee das Assad Regime schon so gut wie besiegt hätten.

    Das beste was Erdogan jetzt noch herausholen kann, ist ein Waffenstillstand, um das weitere Vorrücken der SAA zu stoppen. Selbst wenn Putin dem zustimmen sollte, ist nicht davon auszugehen, dass auch Assad einverstanden ist, denn Assads erklärtes Ziel ist die vollständige Befreiung aller syrischen Territorien. Lediglich eine zeitlich eng begrenzte Feuerpause wäre vermutlich aus syrischer Sicht akzeptabel.

    Karte der militärischen Situation in Syrien am heutigen 04. März…

    https://southfront.org/wp-content/uploads/2020/03/4march_NorthWest_Syria_Map.jpg

  83. Ach du Schreck!

    KinoCheck International (ein YT-Kanal) vermeldet:

    „Breaking: The release of „James Bond: No Time To Die“ has been postponed to November 25, 2020 in the US. The 25th Bond film was originally scheduled to release this April. Apparently the worldwide spread of the corona virus is the reason for the delay decision. “

    zu Deutsch:

    „Die Veröffentlichung von „James Bond: No Time To Die“ ist in den USA auf den 25. November 2020 verschoben worden. Der 25. Bond-Film sollte ursprünglich im April dieses Jahres veröffentlicht werden. Offenbar ist die weltweite Verbreitung des Coronavirus der Grund für die Entscheidung zur Verzögerung.“
    (mit deepl übersetzt)

    Dann noch der „Wahlerfog“ von heute… man weiss echt nicht mehr, ob man mal ausgiebig Kotzen oder Lachen soll!

  84. Der Friedensvertrag mit den Taliban ist Teil dieses Prozesses?
    Mit den Amis einen Friedensvertrag sind Bomben und nicht mal Klopapier wert.
    US-Streitkräfte bombardieren Taliban .
    Träum weiter !

  85. RT-Deutsch: „81 Inder mit Schweinegrippe infiziert

    Zweite Grippe-Epidemie im Anmarsch? 81 Inder mit Schweinegrippe infiziert. Im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh breitet sich plötzlich die Schweinegrippe rasant aus. Zugleich wurden in den letzten 24 Stunden auch neunzehn neue Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet. Eine doppelte Belastung für Indien. “

    Link: https://deutsch.rt.com/asien/98811-zweite-grippe-epidemie-im-anmarsch/

    Zufall?

      1. Danke für den Link, alligator79, Herr Ploppa ist ein guter Mann, auch der Text bringt wohl einiges sehr genau auf den Punkt.
        Nur was Defender 2020 betrifft, habe ich eine andere Auffassung:
        1. (und das mag jetzt zynisch klingen) gibt es derzeit wohl kaum ein besseres „Übungsgelände“, als jenes, in dem Defender 2020 gerade statt findet.
        Was haben wir:
        Ein Land (jetzt nur mal Deutschland) mit millionen Menschen, überwiegend in Städten wohnend, mit guter Infrastruktur, unterschiedlichsten Geländearten (also wie z.b. auch daheim). Es es herrscht Verwirrung, Angst, Wut, eine Kaste eiskalter (oder strunzdummer) politster vergewaltigen und unterdrücken das eigene Volk – während man einige millionen flüchtiletten zuvor&fortwährend eingeladen und bevorzugt behandelt hat (ähnlich wie daheim). Wahlen werden einfach ignoriert und rückgängig gemacht, Patrioten werden gejagt, bespuckt oder sonstwie bedroht, hier und da lässt man verlautbaren, daß man weder flüchtiletten noch erneuten Zuwachs tragen könne (ähnlich wie daheim) und dann kommt da auch noch so ein praktisches Virus daher, was einerseits wieder die Ängste schürt und den politstern ganz, ganz tolle Möglichkeiten eröffnet – „Notstandsgesetze“ und dergleichen…
        Die Lage könnte also für eine „Übung“ nicht besser sein.
        2. (Nicht wirklich wichtig, aber nur mal sao am Rande) Ich war damals in den frühen 90 selber beim Bund (Sanitäter), und selbst als Sani`s waren wir mit Gasmasken ausgerüstet, um uns z.B. auch bei einem Biowaffenangriff (oder Seuchen) im Gelände zu schützen. Ich denke, in den vergangenen 30 Jahren dürfte sich da einiges getan haben – aber davon abgesehen, betrifft es – also das Covid-Virus – ja vor allem bereits erkrankte oder ältere Menschen mit Vorerkrankungen und labilem Immunsystem und weniger junge, austrainierte Männer/innen in Uniform.

        Ich glaube nicht mehr, daß Defender 2020 einfach nur eine weitere Übung ist, da steckt mehr dahinter und diese ganze uns umgebende Scheisse muss ja schliesslich irgendwann auf den Ventilator treffen – oder anders gesagt, ich kann mir einfach nicht mehr vorstellen, wie das alles hier noch zu toppen wäre, oder weiter zu führen wäre, ohne, daß der Laden hier zusammen kracht. Und zudem: nicht um sonst hat es in den letzten 3-5 Jahren immer wieder mal Meldungen gegeben, in Hinsicht auf Blackouts, oder Empfehlungen der bundesregierung, sich Vorräte anzulegen – was es in den Jahren zuvor so gut wie garnicht gegeben hat.

        Wie sagte derPate immer so schön; der Peak ist nahe!

        BTW: ich schaue mir gerade noch „Tacheles“ (mit Röper und Stein) an, und da erwähnt der Stein gleich zu Anfang, daß der „Crash-vorhersage-Krall“ sich nun revidiert hätte, der Crash käme nicht mehr gen Ende des Jahres 2020, sondern wir stünden kurz davor!
        Wers sich anschauen möchte, kann das hier tun:
        https://www.youtube.com/watch?v=YDh9hmbpQF4

        Wie auch immer… das „Diner“ ist angerichtet , der Tisch ist so übervoll voll gedeckt, da passt nicht mel mehr ein Äpfelchen in Spanferkelchens Arsch!

        ps:
        Das ist jetzt nur nebensächlich, aber könnt ihr euch noch an die Hand-wegschlag-Aktion des paptes erinnern, und weiss jemand noch, wie die Frau ausgesehen hat, bzw. aus welchem Erdteil sie offensichtlich herstammt… na?
        https://youtu.be/_BcJBEhCD88?t=341

        Der Norman mag nicht jedermans Sache sein, aber sehenswert sind einige der neueren Produktionen schon.
        Mir ist das damals garnicht großartig aufgefallen – heute hat das Bild eine ganz andere Wirkung auf mich und warten wir mal ab, ob & wie der papst zukünftig auftreten wird. Nen Schnupfen hat er ja schon…

  86. Herr Maaßen hat auf seinem Twitteraccount einen Mitschnitt einer Rede der linken & antifa-Bewegung eingestellt – einfach nur der Hammer, von was da gesprochen wird, aber vor allem, wie „selbstverständlich“ derartige Reden heute über die Bühne gehen!

    Link: https://twitter.com/HGMaassen

    1. Da die Antifa vom Verfassungsschutz gelenkt und kontrolliert wird, dessen Präsident Maaßen jahrenlang war, halte ich seine Empörung für die pure Heuchelei.

      Natürlich weiß er, wie bei den angeblich „Linken“ und der Antifa gehetzt wird.

      Die Aufträge dafür kamen ja von ihm und seiner Behörde.

      Maaßen mit seiner „WerteUnion“ ist nichts weiter als kontrollierte Opposition und das Theater um seinen Rausschmiss diente dazu, ihn bekannt zu machen.

      1. Und Sie glauben treuherzig, der VS Präsident sei über alles in seinem Haus informiert? Ausserdem: Woher wissen Sie, dass der VS die antifa (geschaffen, finanziert und) los geschickt hat?

        1. killerbee weiss es eben, Russophilus – genauso, wie er weiss, daß Martin Sellner als Uboot und V-Mann unterwegs ist (inkl. Show von mehrfachen Wohnungsdurchsuchungen, Beschlagnahme von Kamera`s über PC und anderem… etc.) !

    2. TB, leider kommt man mit dem Link nur direkt auf den Maaßen Kanal. Konnte den Mitschnitt leider nicht finden.

  87. (Es gibt immer wieder Menschen, die aus den ganzen unschönen Ereignissen, die heute zu Tage stattfinden, noch Witze raus machen. Finde ich mutig).

    Green Deal: „Völlig unzureichend“: Greta Thunberg geht das EU-Klimagesetz nicht weit genug.

    „Greta forderte die Chinesen auf, die traditionellen Essstäbchen aufzugeben und so die Bäume zu erhalten!
    Die Chinesen forderten Greta auf, in die Schule zurückzukehren, wo sie lernen könnte, dass Essstäbchen aus Bambus sind und Bambus aus Gras besteht!
    Die Chinesen forderten Greta und ihre Freunde auch auf, auf Toilettenpapier zu verzichten, denn es sind Bäume!“

    (Das Kind tut mir echt leid).

      1. Es kommt zu keiner Steinigung, sie wird gut bewacht. Gestern habe ich mir die letzten Bildern angeschaut, insbesondere das Bild mit von der leichen und dieser Greta, das sticht ins Auge und ist sehr aussagekräftig. Als eine Frau kann man schon das Mädchen bedauern; nicht ihre Kindheit, sondern ihre Jugend wird ganz massiv gestohlen. Sie wird doch völlig ausgenutzt, insbesondere, wenn man das in Betracht zieht, dass es die letzten Zuckungen des wertewesten sind und dass sich dieses System in der Agonie befindet. Da ist jedes Mittel recht, auch so ein kleines krankes Wesen, wie dieses Mädchen, um nur zu überleben und an die Macht zu bleiben. Die grapschen sich an jeden Strohhalm. Als ich das Foto aus Brüssel sah, überkam mich ein komisches Gefühl. Das Ganze passt doch gar nicht zusammen, was machen die??? Das Ende naht…

        1. Ich weiss Ihre menschliche Güte zu schätzen, aber was mich betrifft, so ist die gehässige irre greta seit einem bestimmten Punkt einfach nur noch Abschaum. Ich sehe da kein Opfer, ich sehe da einfach nur eine irre Täterin.

        2. anpe,….das Kind tut Ihnen leid? Lesen sie sich das mal gut durch, was Danisch über den „Tod einer Aktivistin“ geschrieben hat.
          Da ist eigentlich alles gesagt über diese Typen wie göring eckhard, claudia rot und solchen Kaputten wie hofreiter, baerbock, rackete etc, denen einfach irgendwie ein Stück Hirn in der Kindheit abgekommen ist und die uns für ihre Dämlichkeit mangelnder Empathie bezichtigen……und damit auch noch durchkommen und angehimmelt werden.
          https://www.danisch.de/blog/2020/03/06/tod-einer-aktivistin/
          Ich kenne etliche dieser Fälle in meiner unmittelbaren Umgebung. Diese Pestgeschwüre haben einen nicht mehr zu stoppenden Anhang…..

          1. Also, mir zog beim Lesen des langen „Abschieds“ „Artikels“ der verstörten attack Selbstmörderin sofort supi-fürsorglich durch den Schädel „Mensch, das ist doch mal eine schöne Vorlage für die greta Hass-Göre“.
            Und ihr to-tahl toller Partner (wie nennt man einen, der so eine „respektiert und wertschätzt“ und bei Bedarf auch sexuell befriedigt? Ich sag einfach mal „Partner“) kann sich doch damit trösten, Gedenk-Müslischalen-Untersetzer zu häkeln und auch damit „irgendwie spüre ich deine große Liebe noch ein Stückchen weit“ zu tanzen.

            Ich fühle mich heute übrigens total gender-frei. Als tendentiell lesbische Bach-Forelle. Ja, genau, so fühle ich mich heute. Später, so zwischen halb vier und fünf, fühle ich mich dann wie jeden Tag wieder als „rassistischer, weisser, alter Mann“.

            1. Da muss ich den Trump loben. Bei irgend einem Anlass war Greta da und Trump kam, übersah sie vollkommen und füllte den Raum mit seiner Präsenz. Muss zugeben, daß ich lange und laut ob des Gesichts von G. gelacht habe!
              Aber ALLE anderen EU-Politiker incl.Papst kriechen der blöden Gans regelrecht in den Hintern. Unglaublich! Auf er anderen Seite ein Zeichen, daß gewaltige Finanzkraft hinter der Frontfigur stehen muss.

          2. @gradischnik

            Ich wusste schon immer dass das mit Barbapapa & Co. nur schlecht enden wird – fixierter Gehirnschaden beim Kleinkind (das vor der Glotze allein gelassen wird – habe solche Kinder gesehen – total kaputt !).
            Wenn einem etwas nicht gefällt, dann muss man es einfach ändern, das nimmt diese Generation wörtlich – und zwar mit allen Mitteln ! Ist da ein Faktum dass einem nicht passt, dann muss das Faktum ausgewechselt werden ! faschistischer patriarchaler Zwang !
            Denn Barbapapa wurde später durch die Frankfurter Schule ergänzt und tut sie noch. Da wurden Obomba’s Sturmtruppen für die Umformatierung Europas geschaffen – im Labor designed und ausgeführt an den Schulen ! Jetzt hockt der Dreck überall an den Schalthebeln, alles erz-Trotzkisten ! Die werden nicht freiwillig abtreten DAS ist sicher !

    1. Greta ist kein Kind mehr, sie ist 17 Jahre. Mit 17 hat man normalerweise als Frau bereits Busen und Figur und sieht nicht aus wie mit 10.
      Man mißbraucht ein entwicklungsretardiertes Kind.

  88. === Fräulein Corona ist ein verruchtes Biest ===

    Cui Bono? Wem nützt es? Bei den meisten Seuchen der letzten beiden Jahrzehnte ist das ganz klar. Vogel- und Schweinegrippe waren ein beispielloser Akt des organisierten Verbrechens. Eines gigantischen Diebstahls unseres gemeinsamen öffentlichen Vermögens durch Kleptokraten aus Politik, Wissenschaft, Medien und so genannter „freier“ Wirtschaft.

    Artikel bei KenFM weiterlesen/-hören…

    https://kenfm.de/tagesdosis-5-3-2020-wem-nuetzt-covid-19-ein-oeffentliches-nachdenken-ueber-corona-und-ihre-freunde/

    Hochinteressante Hintergrundinformationen von Hermann Ploppa zur aktuellen gigantischen Seuchenhysterie, die selbst den zum Klimanotstand hochstilisierten Klimawandel nur noch hier und da als peinliche Erinnerung zurück lässt.

    Mal ehrlich, erinnert sich noch jemand an den Klimawandel? An Greta auf Reisen und Armageddongelaber zum kollabierenden Erdklima?

    Übrigens: Man hat die Schweinegrippe wieder ausgegraben, ehrlich, kein Witz…

    https://deutsch.rt.com/asien/98811-zweite-grippe-epidemie-im-anmarsch/

      1. Würde ja als Metapher ganz gut passen. Aber nein, das hatte ich irgendwo bei KenFM oder wo auch immer im Zusammenhang mit Pharmaindustrie, Seuchen erfinden und Geld machen, gelesen.

        Schon die Kampagne mit der Vogelgrippe in DE und die darauf folgende Schweinegrippe in Mexiko war heftig. Unsere Medien meldeten viele Tote aus Mexiko. Der Witz dabei, Bekannte, die in Mexiko leben, wussten das gar nicht und hatten auch nichts davon gehört.

        Die aktuelle Kampagne stellt das alles in den Schatten und so wie damals wagt kaum jemand, zu widersprechen. Irgendwann wird das Thema plötzlich aus dem Medien verschwunden sein und man fragt sich dann wieder, was ist nur aus den ganzen Vorbereitungen, Präventionsmaßnahmen, Einrichtungen und Medikamenten geworden, für die man Milliarden öffentlicher Mittel aufgewendet hatte? Aber die Medien werden sich nicht mehr mit dem Thema befassen und langsam gerät alles in Vergessenheit, wobei die angebliche so schreckliche Gefahr ganz von selbst verschwindet. So war es bisher immer.

        Kann ja sein, dass es diesmal anders ist, aber ich glaub nicht dran. Die Parallelen sind einfach zu offensichtlich. und das Geschäftsmodel wurde zu oft erfolgreich angewendet.

        1. leo,
          ja, Pandemie-Hysterie allerorten, der wahre Virus ist der Angsterzeuger-Virus, und kaum ein weniger gut Informierter hat Möglichkeiten sich dem zu entziehen.
          Weil von allen Seiten getrommelt wird was das Zeug hält.
          Die Gehirne müssen mit Covid Nachrichten verseucht werden, und gute ,klare Gedanken dürfen gar nicht erst aufkommen.
          Interessanterweise sprechen die Zahlen eine ganz andere Sprache, als die Tintenschmierer uns weismachen wollen:
          https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.anti-empire.com%2Fthe-arithmetic-of-covid-19-death-rate-is-misleading-its-way-lower-than-2-percent%2F

          Übrigens, schon mal drüber nachgedacht das Paketboten, die ja auch sehr herumkommen, sehr gute Virenverbreiter seien können?
          Wieso? Weil heutzutage ein jeder mit seinem FINGER auf einem Scanner der Erhalt einer Sendung bestätigen muss.
          Von all den Einkaufswagen der Supermärkte die täglich dutzendemale angefasst werden gar nicht zu reden.
          Kümmert sich kein Schwanz drum, aber Hamsterkäufe, als würde ein Krieg ausbrechen
          DAS ist krank, und Corona wird die meisten von uns mit Sicherheit nicht dahinraffen, wogegen in dieser Saison allein in amiland schon 10000 Menschen an gewöhnlicher Grippe gestorben sind.

          1. Hat eigentlich irgend jemand hier diese Hamsterkäufe selbst beobachtet? Oder ist das auch nur eine Panikschlagzeile?

            In meinem Umfeld im Norden Deutschlands habe ich so etwas bisher nicht feststellen können. Hier kaufen die Menschen in aller Ruhe ein. Keine Spur von Panikeinkäufen und volle Regale in allen Läden. Vielleicht sind die Leute von der Küste auch nur etwas abgeklärter und lassen sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen.

            Wäre interessant zu wissen, wer oder wie viele von den Schreibenden hier tatsächlich selbst solche Hamsterkäufe und damit verbundenem panikartigen Verhalten der Kunden und leergeräumte Regale in den Läden beobachtet hat.

            1. Mir ist das Klopapier ausgegangen, da ich länger nicht mehr einkaufen war. Kein Problem, dachte ich. Es gibt ja Läden, die das Zeug verkaufen. Von wegen. War überall auverkauft, als würden sich alle auf die große – Entschuldigung – Scheiße vorbereiten.
              Bin sozusagen ein Corona-Hysterieopfer.

              1. dieses (wichtige) papier „horte“ ich ja doch schon.

                hier in der gegend ist es aber nicht schlimm mit den hamstern und den käufern.

                aber wer weiß, was noch kommt. und ohne dieses papier… ich mag es mir nicht vorstellen.

              2. AntOnios….
                gucken Sie unter Probeabo …Speichel Lokus etc.
                Süddeutsche liegt vielleicht angenehmer in der Hand….kostenlose Leseprobe annehmen und nach einem Monat nur eine Bewertung über das Papier schreiben.
                So kommen Sie auch durch die Krise. Kopf hoch!

            2. Morgn Leo,
              in MUC war partiell weißes Mehl aus, (und weißer Zucker, so eine Deutsch-Russin ca. 80 Jahre, die in der Regel niemanden von sich aus anspricht. (was mich wiederum bestätigt, zumindest ein Minimum zuhaus zu haben) Trockenhefe gibts keine, Dosengerichte geplündert).
              Günstige und Großpackungen von Toi-Regale wurden letzte wie auch diese Woche leer gekauft, wird aber (bisher) ständig nachgeliefert.

              Den Bedarf für ca 1 Monat sichere ich seit Jahren Wasser/Lebensmittel/Tiernahrung/Toi.
              Immerhin konnte ich Fam-Mitglieder vor 2 Wochen dazu bewegen, sich etwas Vorrat anzuschaffen, als Begründung: Um nicht dann in den Laden zu müssen, wenn alle reinrennen, und: lt. Bundestags-Homepage seit 5 Jahren sollte jeder einen 14-täg. Vorrat zuhause haben, da es dem Regime bisher nur möglich ist, 1% der Bürger zu versorgen.
              Was ich ebenfalls feststellte, keine Gas-Kartuschen (und keine kleinen Gaskocher)

              Dass alles geplündert ist/sein wird, liegt einfach daran, weil so wenige einen Vorrat haben.
              Das ist das Problem.
              Noch ist dieses Corona-Virus nicht der Grund.

              Das gleiche gilt, bisschen Geld zuhause zu haben (kleine Scheine), denn wenn alle die Banken stürmen, wer weiß, was dann ist.

              1. M.E.
                Gut gemacht. Ich lehne mich hier auch nur gerade genüsslich zurück und beobachte die aufgescheuchten „Neu-Prepper“. Und kommentiere hier und da mit einer spitzen Bemerkung. Karma is a bitch – fällt mir dazu ein. Hier in Köln ist mir nur besonders Desinfektion aufgefallen. Von Bonn hörte ich partielle Toilettenpapierknappheit – was fürn scheiß.

                Nun, wenn es nicht pseudo corona ist, gibts ja auch die pseudo natod-übung … die ja auch u.U. mal die Lieferketten unterbrechen könnte…

                Hier noch mal ein empfehlenswerter Artikel über mögliche Ausfallerscheinungen beim „blackout“:
                http://www.zombie-apocalypse.de/ein-jahr-in-der-holle-uberleben-im-bosnienkrieg/amp/

            3. Fehlendes Klopapier sollte eigentlich niemanden in „Bedrängnis“ bringen. Ich meine richtig leergeräumte Regale, wie es sie zuletzt in der DDR gegeben hatte, kurz vor der Einführung der D-Mark.

              Dass ausverkaufte Waren nicht rechtzeitig nachbestellt werden, hatte ich in den letzten Jahren immer wieder beobachtet; sogar dass bestimmte Artikel, die besonders gut gehen und immer als erstes ausverkauft waren, komplett aus dem Programm genommen wurden. Ich hatte mal beim Smalltalk an der Kasse nach dem Grund für die Herausnahme von Bestsellern aus dem Sortiment gefragt, was mir aber auch niemand beantworten konnte.

              Ich gehe schon davon aus, dass Menschen, die leicht in Angst zu versetzen sind, anfangen sich Vorräte anzulegen. Das kann dann schon dazu führen, wenn ich bedenke wie schlampig der Markt geführt wird, wo ich immer einkaufe, dass zu nachlässig bzw. zu spät nachbestellt wird.

              Übrigens: In Indien verwenden der Durchnittsbürger kein Klopapier sondern Wasser. Jedenfalls war das in den 70er Jahren so, als ich dort war. Das hängt mit dem geringen Querschnitt der Rohrleitungen des Abwassersystems zusammen, dass die Verwendung von Papier gar nicht zulässt. Vielleicht ist das heute anders. Ich war zuletzt 1974 (während der Fussball-WM in München) dort.

  89. D+D

    Was mir auch immer wieder auffällt.
    Ich fahre hier in MV stundenlang auf „freien“ Autobahnen.
    Jeder fährt mit seiner Geschwindigkeit. Alles soweit in Ordnung.

    Aber regelmässig kommt es immer wieder zu Schwerpunkten. Auf einmal werde ich gezwungen Entscheidungen zu treffen.
    Autobahnauffahrten. Ein oder zwei LKW auf der rechten Spur.
    In der Auffahrt 1-2 Fahrzeuge die auf die Autobahn wollen.
    Vor mir dann genau ein PKW-Fahrer auf der linken Spur der die Situation mit 100-110 kmh angeht und die kritische Situation dramatisch erhöht.

    Fährt dieser eine PKW mit 120-140kmh an der Auffahrt durch ist alles entspannt.

    Mein Fazit:
    Halte Deine Geschwindigkeit.
    Fahre Voraus. Erhöhe Dein Tempo um Situationen zu lösen.

    Und dann komme ich wieder auf Putins Strategien zurück.
    Ein kräftiger und kurzer , auch gerne verdeckter, Schlag auf die Nase nimmt übermotivierten „Spielern“ in einem Prozess die Energie. Dieser „Schlag“ sollte mAn NIE öffentlich sein.

    Scheinbar hat Erdogan/Türkei kurz vor oder an dem Tag an dem er um NATO-Unterstützung anfragte einen „Schlag“ erhalten. Seitdem ist die Türkei/Erdogan in der Defensive.

    In Syrien wird der Türkei/Erdogan morgen seine Grenzen aufgezeigt bekommen. Ich glaube sogar das war allen Teilnehmern von vornherein klar. Erdogan/Türkei agieren wie Trump/USA.

    Auf beiden Seiten müssen die radikalen Naiven unbedingt verschrottet werden. Es seih denn eine selbstgerechte und in sich selbst verliebte deutsche Kanzlerin und die um sie versammelte komplett dumme Polit- und NGO-Klientel heisst diese dummen Schlächter in D willkommen.

    Der Kipppunkt ist mAn erreicht.
    Den „dummen“ deutschen Michel gibt es nicht.
    Schaut in die Foren. Nehmt die geschlossenen Foren wahr.

    Wäre die Meinung der Mehrheit politikkonform, gäbe es nirgends geschlossene Foren !

    Der „deutsche Michel“ ist sehr wohl wach.
    Ich glaube die analysierende Klientel rund um die Politik weiss das !
    Alles andere ist Theater !

    Merkel ist abgewählt.
    Schon seit Langem !
    Es geht nur noch um Machterhalt und Posten !
    Und in Thüringen darf es keinen Ministerpräsidenten ausserhalb der Blockparteien geben.

    Ein FDP-Ministerpräsident hätte ja auch die Macht in die NSU-Akten einsehen zu dürfen.

    Aber.
    Liebe Linke. Lieber Herr Ramelow.
    Ihr bekommt das Bundesland Thüringen.
    Müsst aber diesen ganzen NSU-Nonsens auf Eure Kappe nehmen.

    Daraus ergibt sich für mich auch dieses Einschreiten.
    Da gibt es Kompromatkoffer für alle Blockparteien.

    Ausser für die AfD.
    Irgendwann wird auch die AfD im Politiksumpf versinken.
    Die Wähler werden das entsprechend werten.
    Aber aktuell ist es noch nicht soweit.

    Frau Merkel muss unbedingt abgewählt werden.
    Sie sorgt für sich. Nicht für Ihr Land.

    Lernen 1. In der Praxis eine hohle Nuss !

    1. vidga
      Abgewählt. Der ist gut, anscheinet gibt’s noch Deutschen die an faire Wahlen glauben.
      Die gehört entmerkelt, vor Gericht gestellt und eingesperrt.

  90. Orban vorgestern beim Treffen der Visegrad-Gruppe: „Es sind bereits 130.00 über die türkisch-griechische Grenze hereingekommen. WIR werden keinen Einzigen nehmen! Wir brauchen diesbezüglich auch kein Geld aus Brüssel!“

    Der Krieg kann beginnen. Das Ziel ist offensichtlich, vorab den Balkan zu destabilisieren. Damit wäre das Mantra „der primitiven, barbarischen Balkanesen“ ein weiteres Mal bestätigt. Alles hätte natürlich nichts mit „Wir schaffen das!“ oder „Herzlich Willkommen!“ zu tun, sondern die Balkanesen sind halt, so wie immer, unfähig.

    Schauen wir mal, wies weitergeht … wenn die Balkanesen halbwegs straff organisiert und diszipliniert bleiben (sich nicht gegenseitig zerfleischen), wird die Karawane wohl weiterziehen. Denn es wartet ein Territorium auf sie, welches förmlich um Veränderung bettelt.

  91. @ralf0001: In Idiotie verfallen Leute oder Gesellschaften oft dann, wenn sie ihre Konzepte scheitern sehen, ohne zu verstehen warum. Dan wird das gescheiterte Konzept als Farce ins Unendliche gesteigert.
    Das Konzept ist: Wenn ich nicht klar, komme, dann sollen die anderen mir helfen. Die Strategie/Aufgabe: Wie übertrage ich mein inneres psychisches Chaos auf die Außenwelt, damit diese für mich mein Problem löst?
    Diese Vorgehen sieht man überall in der Welt. Deswegen stehen die VSA mit Truppen im Irak, deswegen hat George S. seine NGOs in der Welt verstreut, Bill G. seine „Stiftungen“ usw. usf. Das rätselhafte ist eigentlich nicht diese Strategie, die ja noch irgendwie „menschlich“ ist, sondern warum ordentliche friedliche Leute denen auf den Leim gehen.
    Das Irrewerden tritt dann ein, wenn einer oder mehrere gottgefällige Akteure auf den Plan treten, die zudem über ausreichende Ressourcen verfügen. Wenn diese anfangen Frieden zu schaffen, bzw. in der Ukraine oder in Syrien, sieht man die anderen an ihren Fingernägel knabbern oder sonstwie albern oder unflätig auftreten.

  92. (gelöscht)

    ———————————–
    Wenn Sie hier mitmachen wollen, dann in deutscher Sprache. – Russophilus

  93. https://www.anti-spiegel.ru/2020/praesident-assad-im-interview-im-russischen-fernsehen-ueber-europa-zu-reden-ist-sinnlos/

    Liebe Dörfler,

    vielleicht schaut ihr ohnehin mal ab und zu bei Herrn Röper rein, dennoch möchte ich Euch auf diesen sehr interessanten, obigen Artikel hinweisen.

    Assad sagt: „Europa gibt es gar nicht. D.h. vollständig von den USA unterwandert und deckungsgleich in der Meinung. Es hat 2003 aufgehört zu existieren.“

    Das macht natürlich Sinn, denn 2003 hat sich der Widerstand des „alten“ Europas beim Irak gemeldet. Aus Sicht eines Imperiums ist es nur zu verständlich allen Widerstand zu brechen und sicherzustellen das sich derartiges – ungehöriges – nicht wiederholt. Bestrafung und Zerschlagung (z.B. der SPD) wird ebenso zum Maßnahmenkatalog gehören wie auch der Aufbau etwas neuen, also z.B. der grünen Pest oder aber der Intermarium Staaten.
    Das perfide dabei: So schön indirekt, der Sklave zersetzt sich selber, da wirkt die unsichtbare Hand.

    Ich sage Euch damit natürlich nichts Neues. Ich fand es aber „schön“ erfrischend das mal so erschreckend direkt aus dem Mund von Assad zu hören.

    So negativ möchte ich das nicht stehen lassen: Natürlich gab es auch Widerstand bei Libyen, TTIP, Northstream 2. Wenn das Volk sich aber weiter auspennt muss es sowas wie Sanktionsterror oder Flüchtlingskrise 2.0 geben, damit sich was bewegt.

    Hmm… irgendwie gelingt es mir heute nicht positiver zu schließen. Ich belasse es besser dabei.

  94. Die grunddumme deutsche Bundespolitik dreht sich.
    Die abgrundtief dummen deutschen Politiker wenden sich.
    Man hat keinen Skrupel sich zu wenden.

    Wir werden ein Wunder erleben.
    Herr Ramelow wählt einen AfD-Politiker.

    Man muss natürlich wissen, dass bestimmte Posten in Thüringen mit einer 2/3 Mehrheit gewählt werden müssen. So mein Wissen. Und da kommt man um die AfD nicht herrum.

  95. Corona-Virus: Schön langsam scheint sich herauszukristallisieren, was eigentlich geplant war.

    Der wertewesten (das teuflische System), wollte die Chinesen mit einem mehr oder weniger harmlosen Virus anstecken und hat gehofft, sie würde ähnlich wie bei SARS reagieren; also gar nicht bis viel später.

    China/Xi hat dies allerdings nicht getan! Sie haben lokale Politiker abgestraft und eine 9-Mio.-Stadt quasi in ein Quarantäne-Lager verwandelt. Sie haben also nicht, wie erhofft/angenommen, die chinesische Wirtschaft „in Schutz genommen“, sondern rigorose Maßnahmen ergriffen.

    Es kam, was kommen musste. Das Virus ging wie ein Bumerang zurück. Denn nachdem es nun in eu-ropa aufkam, hatten das wertewesten-Publikum mehr Angst, als eigentlich angedacht (man hoffte auf chin. Vertuschung!).

    Was tun, wertewesten? Nun ist guter Rat teuer, da man sein eigenes Publikum massivst in Hysterie gebracht hat, kommt es auch nicht mehr runter. Das wertewesten-System will andererseits aber auch keine rigoroseren Maßnahmen ergreifen, da es ganz genau weiß, wie „harmlos“ (relativ) das Virus ist … weiters würde es seiner Wirtschaft massiv schaden.

    Was war geplant? Dem diktatorischen chinesischen System (mit Xi an der Spitze) vorwerfen, sie hätten massivst vertuscht. Wäre da der eine junge chin. Arzt, der „natürlich zufällig“ verstorben ist, nicht gewesen, hätte der wertewesten NICHTS von dem Virus mitbekommen. Da man doch Wind von der Sache bekommen hat, hat der wertewesten aufgeschrien … und ERST DARAUFHIN hat China reagiert! Hier war angedacht, dass China viel später reagiert; wegen seiner Wirtschaft.

    Am Ende des Tages hätte der wertesten für „seine wertewesten-Opfer“, die er selbst produziert hätte(!), plus wirtschaftl. Ausfälle (bei eigentlich nicht vorhandener Wirtschaft! … in Vergleich zu China) Schadenersatz von den Chinesen gefordert, da es nicht adäquat handelte …

    1. Aber der wertewesten wäre nicht wertewesten, wenn er nicht aus der Not eine Tugend macht: Treibe die Hysterie einfach auf die Spitze, um vom nächsten Problem abzulenken: die anstürmenden Goldschätze.

      Denn das wertewesten-Publikum kann fast alles verzeihen … nur nicht plötzlich aus der materialistischen, egozentrischen Komfortzone (durch Ableben aufgrund eines Virus) gerissen zu werden …

      Und bei den Goldschätzen etwa nicht? Nicht so schnell … denken sich vermutlich sehr viele Egozentriker … vielleicht erst in der nächste Generation. Halb so schlimm!

    2. Werter sloga,

      zuerst hat die Parteispitze der Provinz wirklich alles vertuscht, darauf die Konsequenzen gezogen (so wurde es berichtet in den russischen Sendungen).
      Die Sache mit den Wirtschaftsfolgen von Epidemie ist komplexer, auf den beiden Seiten.

      In der eu kracht es in drei Monaten, sobald die Vorräte von chinesischen Waren und Komponenten ausgehen (ein Containerschiff fährt zwischen China und Rotterdam bzw. Hamburg ca. 6 Wochen).
      Schon jetzt – haben Russen berichtet – stehen die beiden Häfen voll (ca. 5-7% Kapazitäten frei), nichts kommt raus. Da die Schiffe zurück nach China auch nicht leer liefen, ist das auch ein Schlag für die chinesische Wirtschaft.

      Besonders betroffen wird – laut Russen – die Autoindustrie. In Russland hat Nissan die Produktion temporär eingestellt.
      (OT: jetzt zu skurrilen Nachrichten. Renault-Nissan befahl den Autobauern in der Ukraine wieder in die Produktion von mehreren Lada Modellen aufzunehmen).

      Auf der anderen Seite, die Situation mit dem Investitionskapital war in China überhitzt. Abermilliarden angehäufter Gelder wollte nach draußen, aber die Marktschutzmaßnahmen im amiland und der eu ließen es nicht zu. Die neue Seidenstraße erwies sich aus diversen Gründen auch nicht so aufnahmefähig. (Nicht zu Vergessen: bei wirtschaftlichen Anliegen in Mittelasien sind Russen und Chinesen die die Konkurrenten, der Iran ist durch die Sanktionspolitik auch sehr eingeschränkt).

      Dank (bitte um Verzeihung für dieses Wort) Virus wurde aus der Finanzblase teils Luft abgelassen.

      1. @ Ixus

        Ja. Danke. Das waren nur so ein paar Gedanken meinerseits.

        Wir haben drei Gruppen: 1. die auf den Raketen sitzende (Russland); 2. die auf Geldbergen sitzende (China … vergleichbar mit Dagobert Duck) und 3. die auf Schulden bis Oberkante Unterlippe sitzenden (wertewesten per se).

        Gruppe 3 kann weder Gruppe 1 noch Gruppe 2 was anhaben (im Sinne von: WESENTLICH … noch schlimmer 1 und 2 arbeiten zusammen).

        Folglich muss alles, was aus der Küche von Gruppe 3 kommt, u. a. die wertewesten-Propaganda, gegen das eigene Publikum gerichtet sein? Gegen wen sonst?

        In jeder Variante, ob ich nun eine Krise organisieren oder aufbausche ist egal, muss doch klar sein, dass Gruppe 3, der Bettler und Obdachlose, zum Handkuss kommt, während Gruppe 2 die entstandenen Unannehmlichkeiten aus der Portokasse bezahlt.

        Variante 1: Das Virus ist künstlich. Die Chinesen haben hervorragend reagiert. Trotzdem ist die wertewesten-Propaganda hoch geblieben, obwohl man wissen musste, dass es letztlich der eigenen Wirtschaft schadet. Wollte man etwa ein weiteres, gefährlicheres Virus in europa einsetzten? Wer sagt, dass dasselbe Virus aufgetaucht wäre bzw. ist? Wenn es aus derselben Küche kommt, kann der Koch das Rezept nach Belieben wechseln. Daneben hat es mit China schon beim letzten Mal nicht sonderlich geklappt (SARS).

        Variante 2: Es mutierte einfach und war da. Dieselbe Frage: Warum fährt man mit der Propaganda bei China so hoch, wenn es letztlich einem selbst schadet?

        Der wertewesten hat mit seinem Publikum was vor. Nur was …

        Die Propaganda treibt seltsame Blüten: Da behauptet nun eine österr. Tageszeitung, dass in manchen österr. Krankenhäusern nur mehr jede zweite Operation durchgeführt werden kann, weil OP-Schutzmasken ausgehen. Warum gehen sie aus? Weil, lt. Zeitung, das Zentrallager für eu-ropa in Deutschland liegt und Deutschland die restl. Masken beschlagnahmt haben soll!!!!

        Das ist die offizielle Version der österr. Stellen! Die Krankenhäuser sind bereits dazu übergegangen, Operationen zu verschieben (Patienten werden angerufen und der Termin einfach verlegt).

        Natürlich glaube ich kein Wort von der Geschichte. WEIL das Virus erst seit ein paar Tagen in Ö/D aufgetaucht ist (da müsste man noch Vorräte der Masken haben … der Zeitraum ist viel zu kurz). WEIL auch in Ö ein Zwischenlager sein muss (kann mir kaum vorstellen, das jedes österr. Krankenhaus aus dem dt. Zentrallager beliefert wird). WEIL Staaten für solche Güter ein geschlossenes System haben (kaufen die Masken ja nicht auf dem Dorfmarkt oder von Zwischenhändlern).

        Wie gesagt: eine absurde Geschichte. Die Leute (die Mehrheit) schluckt es aber einfach. Es steht in der Zeitung und basta!

        Hier die Frage: Wieso stellen sich die eu-ropäischen Bürokraten noch unfähiger an, als sie es tatsächlich sind? Betonung auf: NOCH UNFÄHIGER!

        Sie haben mit ihren Leuten was vor. Nur was?

        1. noch eine kleine Bemerkung zum österr. Artikel (kann ihn finden, falls notwendig):

          Ursprünglich hat es geheißen, dass OP-Masken nicht gegen Corona schützen (daneben setzt jeder Arzt die Maske bei einer OP auf, um den Patienten vor dem Arzt zu schützen … und nicht umgekehrt!!!). Sie wären viel zu grob. Hier würde sich natürlich dann die Frage stellen: WARUM sollte sie dann Deutschland beschlagnahmen? Sie sind de facto wertlos. Sie können davor auch kaum vom Publikum aufgekauft worden sein. Außerdem läuft keiner mit OP-Maske auf der Straße herum. WO sind sie dann???

          Man kann sich manchmal in die kranke Logik kaum hineinversetzen.

          Das Publikum wird de facto von einer Hiobsbotschaft zur nächsten gehetzt (aktuell drei Themen, die stündlich wie in einem Karussell funktionieren, das sich immer schneller dreht: 1. Flüchtiletten an der Grenze … 2. Corona-Virus … 3. Gewalt in der Familie; an Frauen). Es bleibt keine Zeit, um die Gedanken zu ordnen.

  96. @@@@@@@ Rusophilus, gradischnik, Roland K., HDan, Hans, Cuibono, Tom

    Na so leid tut mir das ding dann auch nicht. Sie hat ja bereits so viel Schaden angerichtet. Liebe Herren, ich bin mit Ihnen völlig einverstanden.

    Da ich einige Tage weg war, konnte ich auf Ihre Kommentare nicht rechtzeitig antworten. Am Wochenende gab es eine Ausstellung im Kloster Eberbach, bekannt durch die Dreharbeiten vom Film „Im Namen der Rose“. Eine ganz gelungene Ausstellung mit über 10.000 Besuchern. Man befürchtete, es wird seitens des Gesundheitsamtes wegen Corona-Virus abgesagt. Da ja der Veranstalter intensive Vorkehrungen getroffen hat, wurde die Ausstellung doch erlaubt. (Alle Türen waren offen, es gab keinen Bedarf, die Griffe anzufassen, überall standen kleine Behälter mit Desinfektionsmitteln, im Bereich der WC-Räume wurde auch alles durchgehend desinfiziert). Chinesen unten den Besuchern hat man nicht gesehen, es gab auch keine Maskentragenden.
    Mal schauen, wie es nach zwei Wochen aussehen wird.

Kommentare sind geschlossen.