Dies und Das – Hoecker, Hr. X, 97% !!! und Covid-19

Erst unlängst erwähnte ich Prof. Hoecker, den Rechtsanwalt, der übrigens gerade auch einen „linken“ verteidigt, und Ex-Sprecher der WerteUnion. Ex? Ja, Ex. Der Mann hat nämlich nach offenkundig kriminellen Drohungen die Reissleine gezogen und ist – der kriminellen Nötigung und Drohung folgend – zurückgetreten.

Hier ist seine Abschieds-Erklärung bei fatzebuk:
Dies und Das – Hoecker, Hr. X, 97% !!! und Covid-19 weiterlesen

Dies und Das – Thüringen, demokratie und einige hässliche Wahrheiten

Es gäbe allerlei Erheiterndes aus idiotistan zu berichten, aber ich belasse es bei einer (1) Meldung, um nicht von unserem Thema abzulenken: Wieviele Software-Fehler („bugs“) hat der „superiority supremacy total weltbeste“ ami Kampfjet f-35? Fast 900. Mir scheint, vor diesem extrem teuren Griff ins Klo müssen ami Piloten weit mehr Angst haben als Feinde …
A propos Angst: Die BürgermeisterIN von amsterdam hat nun verkündet, dass knapp über 80% der Mädchen und Frauen bis 34 Angst vor sexuellen Übergriffen (ein Euphemismus, der auch Vergewaltigung mit einschließt) haben. Überall? Nein. Vor allem in Stadt-Vierteln mit sehr hohem Ausländer (-> „flüchtlings“) Anteil. Fast möchte man meinen, die „dringend benötigten Fachkräfte“ wüssten all die Teddybären und Willkommens-Wünsche nicht zu schätzen („Teddy? Was soll ich damit. Behalte den lieber; damit kannst Du Dich trösten, wenn ich mit Dir fertig bin“).

Ehe ich zu Thüringen (und reichlich Interessantem drumherum) komme, muss ich leider erst einige hässliche Wahrheiten servieren.
Dies und Das – Thüringen, demokratie und einige hässliche Wahrheiten weiterlesen

Dies und Das -Raketen, Pi-tons, Corona-Virus(2) und idiotistan

Heute verzichte ich auf die witzige Einleitung, weil weite Teile des Artikels, aber auch der politik und „Wissenschaft“ im Grunde Witze sind, wenn auch schlechte.

Fangen wir mit Idiotistan an. trump hält eine jährlich übliche Rede zum „state of the union“, also etwas wie ein „wo stehen wir als Staat?“ – und da fängt der (schlechte) Witz an. Wenig überraschend führt der „wohl beste Präsident, den das Land (das das großartigste und beste der Welt ist) je hatte“ aus, wie großartig und einmalig die usppa sich unter seiner Führung entwickeln und was man nicht alles noch vorhabe an absolut großartigen und einmaligen Dingen, die toller, großartiger und einmaliger sind als alles, was die Welt je gesehen hat.
Nun hat trump zwar seine Eigenheiten und seine Reden fallen oft besonders „amärrikanisch“ (sprich, großmäulig und lächerlich) aus, aber der Umstand, dass ami Präsidenten da weitgehend irgendwelchen Mist erzählen, ist schlicht normal. Ebenso normal ist üblicherweise die Reaktion darauf: Mehr oder weniger „begeisterter“ oder auch verhaltener, höflicher oder auch einfach ausbleibender Zuspruch in Form von dieser oder jener Art von Klatschen oder auch dem Verweigern des Klatschens – aber „Buh“ Rufe sind nicht üblich; schließlich pflegen sich politster an die selbst erfundenen Regeln zu halten, denen zufolge man sich „staatsmännisch“ und stets höflich gibt.
Dies und Das -Raketen, Pi-tons, Corona-Virus(2) und idiotistan weiterlesen

HPB – Die englische Revolution (3)

Autor: HPB

6.4 England – Konsolidierung der Macht, Rückkehr der Monarchie und gloriose Revolution

Die politischen Spannungen im republikanischen England blieben nicht verborgen und ließen die royalistischen Kräfte im In- und Ausland neue Hoffnungen schöpfen. Nach den Rebellionen der Independents musste die Armee wieder durch Kämpfe mit äußeren Feinden „beschäftigt“ werden, um sie von den inneren Konflikten abzulenken. Außerdem bot die Rück-Eroberung Irlands die Möglichkeit, sich verschiedener Probleme zu entledigen. Durch weitere Landbeschlagnahme konnten dort einerseits Armeeveteranen auf zugewiesenem Land angesiedelt und wohlhabenden Kriegs-Kreditgebern ganze Ländereien als Gegenwert übereignet werden.
HPB – Die englische Revolution (3) weiterlesen