In eigener Sache – wichtig [2. UPDATE]

Es ist soweit. Im Laufe dieser Woche werde ich seit einiger Zeit geplante und vorbereitete (positive) größere Veränderungen an unserer Infrastruktur vornehmen können.

Allerdings ist unsere Seite während der Umbau-Arbeiten eingeschränkt. Insbesondere wird es in den kommenden Tagen immer mal wieder nicht möglich sein, die Seite zu erreichen und/oder zu kommentieren. Da die Umbau-Arbeiten umfangreich sind kann die „Ausfall“ Zeit auch mal einen ganzen Tag oder zwei andauern.

Danach werden wir unter anderem erheblich besser geschützt sein gegen diverse Probleme (z.B. Ausfall eines Laufwerks) und Angriffe und es wird auch eine solide Basis für weitere Ausbauten, Verbesserungen usw. geben.

Um die Konsistenz der Daten zu gewährleisten werde ich im Laufe dieses Tages aufhören mit der Freischaltung von Beiträgen.

Schauen Sie bitte dennoch immer mal wieder rein – und auch ins kleine Not-Blog -> http://russophilus.diary.ru/ – da ich vermutlich zwischendurch erfreuliche (oder zumindest interessante und relevante) Neuigkeiten mitteilen kann, sei es hier oder im kleinen Not-Blog.

Update: Um bevorstehend (relativ kurze) Tot-Zeiten unseres Dorf-servers möglichst schmerzlos zu machen, gibt es ab sofort – und auch unabhängig von den aktuelle Arbeiten – dauerhaft einen

Spiegel-server -> http oder mir1.vineyardsaker.de

.

Dieser Spiegel-server wird mindestens täglich aktualisiert und später auch noch häufiger (vermutlich stündlich). Auf dem Spiegel-server kann nicht kommentiert werden, aber (hier auf dem Haupt-server eingebrachte) Kommentare können gelesen werden. mir1.vineyardsaker.de ist also ein vollwertiger Spiegel und vor allem auch für die (immerhin Tausende) Menschen interessant, die nur lesen wollen.

Warum ‚mir1‘? Die ‚1‘ deutet es schon an: Es wird wohl nicht der einzige Spiegel-server unseres Dorfes bleiben …

Und ‚mir‘: 1) russisch „Welt“ (immerhin stehen die beiden ersten ‚w‘ in ‚www‘ für ‚Welt-weit‘), 2) russisch „Frieden“ und 3) als Abkürzung für „mirror“, eine intanäschionäll gebräuchliche Bezeichung für (insb. internet) Spiegel-server. Insgesamt also eine schöne Lösung.

Technische Anmerkung: Je nachdem wie gut oder schlecht euer internet-provider mit DNS umgeht, kann es ein paar Stunden (schlimmstenfalls sogar einen Tag oder zwei) dauern, bis der mir1 Spiegel-server gefunden wird vom browser. Aber ich denke, bei den meisten sollte es bereits funktionieren.


Update 2: Es gibt nun noch einen weiteren

Spiegel-server -> http oder mir2.vineyardsaker.de

.

Der Dorf Haupt-server wird heute und morgen (So. und Mo.) vermutlich mehrfach ausfallen, teilweise für Minuten, teilweise auch für Stunden.

Aber es gibt nun ja Mir 1 und Mir 2 …

Schönes Wochende euch allen – Igor/Russophilus

Gedanken – 19. Oktober 2020

Der Witz der Woche: Sagt Ihnen der Name anna makanju etwas? Nein? Sollte er aber, denn das Miststück ist bei facebook zuständig für das „election integrity program“ (~ Projekt für die Integrität der Wahlen“) und hat damit Maulkörbe für Hunderte Millionen „Mitglieder“ unter ihrer Kontrolle. Und sie ist auch ein hochrangiges (noch oder Ex-) Mitglied des atlantic council, Ex-Beraterin von power (Ex- uno „Botschafterin“), der nato, noch einiger anderer Verbrecher-Organisationen und Krimineller, u.a. im obama Regime … und hochrangige Ex-Beraterin für Europa und Eurasien … von … na? … ja, genau, von joe biden. Zur Erinnerung: ukrostan war in ihrem Zuständigkeits-Bereich.

Und eben diese biden Handlangerin ist nun bei facebook für die Integrität der Wahlen zuständig. Nun ja, man muss den Begriff „Integrität“ wohl richtig verstehen als „trump und seinen Leuten einen Maulkorb verpassen“.
*Deshalb* werden biden-kritische Äusserungen erbarmungslos gelöscht, gebannt, zensiert, „ge-fact-checked“. Nebenwitz: Mittlerweile geht das soweit, dass die „high-tech“ Konzerne der amis sogar offizielle amtliche Mitteilungen z.B. von Bundesbehörden weg „fact-checken“.

„demokratie“ und „Meinungs-Freiheit“, Hip Hip Hurra!
Gedanken – 19. Oktober 2020 weiterlesen

Gedanken – Erster Artikel

(Hier bitte *nur Themen-bezogene* Kommentare!)
Der leider überaus geschmacklose Witz der Woche kommt direkt von den regimes in paris und berlin. Man plant Sanktionen gegen den GRU (mil. Geheimdienst) der Russen in eu-ropa durchzupeitschen. Der Grund: Das nawalni Schmierentheater. In engem Zusammenhang damit steht die opcw Kloake, die bestätigte, Novitschok Spuren gefunden zu haben. Da ich nett bin, gebe ich den hartgesottenen aber dementen und unfähigen Drecks-Lügnern der Kloake mal Nachhilfe: Nein, nichts habt ihr, gar nichts, denn die „Proben“ wurden euch von einer der involvierten Parteien, dem Ankläger, gegeben und man kann glauben oder auch nicht, dass die „Proben“ tatsächlich einen relevanten Bezug zur Realität haben; gut möglich, wahrscheinlich sogar, dass der deutsche militärische Geheimdienst da im Auftrag des merkel etwas gepanscht haben, was dann als „Probe“ an die Kloake ging. Ebenso ist es auch möglich, dass die Serien-Lügner der Kloake auch hier einfach das getan haben, was sie immer tun: Sich irgendetwas den Wünschen des Auftraggebers Entsprechendes aus dem Arsch ziehen. Etwas auch nur ähnliches wie einen Beweis oder auch nur ein glaubwürdiges Indiz kann die opcw Kloake jedenfalls nicht liefern und tat es auch nicht.
Gedanken – Erster Artikel weiterlesen