Schockierend! Reste von Rechtsstaatlichkeit und Wissenschaft entdeckt!

Man weiss, dass ein regime das Endstadium der Verkommenheit erreicht hat, wenn es vor einem senilen Serien-Verbrecher kuscht und ihn feiert, während es einen ami-Präsidenten, der, ami eben, zwar das Maul zu weit aufgerissen und letztlich nicht geliefert hat, aber zumindest bemüht war ums Land, mit Verachtung und Gehässigkeit behandelt.
merkel hat ihren Abgang dieses Jahr nicht aus Einsicht, Großmütigkeit oder Mitleid mit ihren Opfern, dem deutschen Volk, angekündigt, sondern erstens weil sie meinte, ihre *wirkliche* Aufgabe bis dahin erledigt zu haben (wobei wir nicht zuletzt trump zu danken haben dafür, dass das nicht erreicht wurde) und zweitens, weil sie ahnte, dass ihre Breitarsch-Diktatur sich aufzulösen droht und sie dann lieber in ihrer Traum-Region in kalifornien im Ruhestand sein möchte, nicht zuletzt weil sie dort wohl halbwegs sicher vor dem Zugriff eines möglicherweise sich wieder erhebenden wirklichen deutschen Rechts-System zu sein hofft.

Allerdings lief wie gesagt nicht alles ganz rund und so besann das Dreckstück sich, nicht nur (jedenfalls im Inneren, im eigenen Land) einen Wettkampf mit Hitler zu betreiben („was der an Bösartigkeit, Rechts-Ignoranz und Niedertracht drauf hatte, das überbiete ich locker!“) sondern auch einen Zug von ihm zu übernehmen, der einer wie ihr gefallen *musste*: Sie forderte ein Ermächtigungs-Gesetz – und bekam es natürlich auch von ihrem Hofstaat; denn genau das sind erhebliche Teile der politster und ihrer Verbrecher-Kollegen bei den Lügen-medien.

„Was bitte?“ dachte sie wohl, als der eine oder andere Landesfürst nicht an einem Baum baumelnd zu enden höher schätzte als blinden Gehorsam, „demokratie und zumindest Reste von rechtsstaatlichkeit? Nicht mit mir!“

Und dann kam ein unscheinbares kleines, nicht einmal Landes- sondern lokales Familien-Gericht, in dem sich ein Richter befand, der einst etwas über Recht und den Rechtsstaat gelernt und es ungeachtet der „modernen“, verkommenen Üblichkeit auch im Kopf und im Herzen behalten hatte … und versetzte dem covid Horror-Zirkus – mit dem ja auch das Ermächtigungs-Gesetz verknüpft ist – nicht nur einen tödlichen Schwert-Hieb sondern machte es auch als „Monster ohne Kleid“ erkennbar und, wichtig, für jedermann offen aussprechbar.

*Natürlich* sind wir auch der mutigen Mutter zu Dank verpflichtet, die das Verfahren „anregte“ (ja, das heisst wirklich so) und den drei Professoren, die Anlass für den Titel boten.

Schockschwerenot! Es gibt in diesem Land also nicht nur verkommene Nutten wie drosten oder die charitee Bücklinge mit Professoren-Titel sondern auch noch wirkliche Professoren mit wirklicher Befähigung, die wirkliche Wissenschaft betreiben? Potzblitz, wie schockierend!

Alle drei zerlegen, ja verhackstücken sie das covid Narrativ – und rücken damit die Welt wieder gerade – aber meine beiden „Lieblinge“ sind die beiden Frauen, die beide derart gekonnt die Lügen- and Angstmache-Brühe zerlegen, dass es ein Genuss ist, das zu lesen, auch wenn es aus Gründen der fachlichen Üblichkeiten und Formalitäten sowie des Umstandes, dass die Arbeit für ein Gericht ist, mitunter langatmig wirkt und ich mir gelegentlich nach 10 Seiten dachte „Danke, nun müsste es doch jeder mit mehr Verstand als ein Hund kapiert haben“. Aber es ist natürlich zu sehen, dass die eine wasserdichte Arbeit abliefern wollten und mussten, so wasserdicht, dass z.B. ein drosten es nicht einmal nach einem merkel-Anruf wagt, sich mit so wirklich kompetenten Fachkollegen anzulegen (ich entschuldige mich bei den drei Professoren für den Begriff ‚Kollegen‘, aber so nennt man das nunmal, ganz ähnlich wie man auch eine drosten Seegurke ‚Lebewesen‘ nennt ebenso wie auch einen Kappstein Leoparden).

Kurz-Version inkl. Interpretation (von mir, aber nur himmelschreiend Offensichtliches):

covid ist einfach nur ein Virus wie viele andere auch – und auch nicht signifikant gefährlicher – den man aus Gründen, die nichts, aber auch wirklich gar nichts, mit Medizin zu tun haben, extrem zu einer Horror-„Pandemie“ aufblies, die mannigfaltige Maßnahmen, so erklärte man, erforderte; die Maßnahmen sind durch die Bank als Mischung aus Schwachsinn, peinlicher Inkompetenz, Verkommenheit, medizinisch irrelevant oder gar schädlich und höchstens politisch nützlich und auch das nur aus einer sehr verengten und offenkundig kriminellen Perspektive einzuordnen. Ach ja und nebenbei gehen auch noch scharenweise kleine und mittlere Betriebe zugrunde.

Vom Lesen des (im Artikel verlinkten) Urteils (178 Seiten) rate ich den meisten eher ab, aber der Artikel (link von HPB, Danke dafür!) fasst es ziemlich gut zusammen und hat einen noch gut verdaulichen Umfang.

Nur eines will ich noch hinzufügen, weil es mir bedeutsam erscheint:
Das Verhalten der Schul-Leiter und zumindest eines Teils der Lehrer. Eine „Lehrerin“ tat sich besonders hervor: Sie strafte eines der Kinder auf wiederwärtigste Weise ab, indem es sich ganz hinten in die Ecke setzen musste und nicht mehr mit seinem Namen sondern nur noch mit „Du, der ohne Maske“ angesprochen oder genauer gesagt verfemdet wurde.

Diesem abscheulichem Dreckstück möchte ich etwas sagen: Sei froh, dass du das „nur“ mit dem Kind einer offenbar überaus duldsamen Mutter getrieben hast. Bei mir hättest du a) eine klare Ansage, nie wieder in dieser Schule aufzutauchen,
b) mindestens ein paar gebrochene Rippen und c) panische Angst, auch nur daran zu denken, dich an die Polizei zu wenden. Vielleicht würde danach sogar eine deiner zwei Hirnzellen rattern und du würdest kapieren, wie schlimm es ist, hilflos ausgeliefert zu sein (wie deine Schüler).

Den Schul-Leiter dagegen fand ich eher erheiternd, wenngleich er fraglos in irgendein Kaff im Gebirge mit max 3 Schülern (und gewaltbereiten Vätern) versetzt werden sollte. Wisst ihr, was mindestens einer dieser Vollspacken der Mutter, die ein ärztliches Attest für ihr Kind vorlegte, allen Ernstes mitteilte? Dass das Attest bedeutungslos sei, weil nämlich *er und nur er alleine* zu entscheiden habe, ob ein Schüler vom Masken-Terror befreit wird.

Nun wird mancher sich wohl fragen, wie ein sozial so extrem inkompetenter und ganz offensichtlich dummer Typ es zum Schul-Direktor bringen kann – aber das geht, auch wenn ich es kurz anreisse – am Kern vorbei.

Zunächst eine Erklärung: Ein erschreckend großer Teil der Lehrer in diesem Land ist im wesentlichen durch zwei Merkmale bestimmt: 1) völlig Über-Ich verdrahtet und 2) intellektueller Bodensatz.
„Lehrer“ werden ist bei sehr vielen, aus meiner eigenen Erfahrung (die reichhaltig ist aber nicht mit der allgemeinen bundes-weiten Realität übereinstimmen muss) „Plan B“.
Konkretes Beispiel aus eigener Erfahrung: Physik-Studium. Anfangs 15 bis maximal 20% Studenten, die Lehrer werden wollen. Nach dem 4. Semester dagegen sind es um die 2/3 bis 3/4.
Erklärung? Einfach: Jemand, der auf Mathe-Lehrer am Gymnasium studiert, hat im Haupt-Studium deutlich weniger und vor allem weniger schwierige Mathe als einer, der auf Diplom-Physiker studiert, im Neben-Studium hat.

Dazu kommen noch die pädagogik Professoren, die in der Regel ihren-Namen-Tänzer und Baum-Kreis-Sitzer sind. Ich weiss, von was ich spreche, denn ich habe mal einer sehr hübschen pädagogik „Studentin“ die Examen-Arbeit diktiert, weil ich mehr Zeit für Anderes wollte (räusper), sie aber ständig am Rad drehte und völlig panisch war wegen der oh soooo schweren Arbeit.
Also entschied ich mich dazu, ihr die Arbeit einfach zu diktieren. Klappte auch wunderbar und sie bekam eine 1,3. Und da ist schon der erste Pickel; eigentlich hätte sie nämlich eine 1,0 bekommen, wie ihr die „Professorin“ erklärte, aber sie musste 0,3 draufschlagen, weil, haltet euch fest, die (sehr hübsche) Dumpfbacke haufenweise Rechtsschreibungs- und Zeichensetzungs-Fehler in der Arbeit hatte. Grund: Sie war zu dämlich, vorm finalen Ausdrucken in Word mal die Prüfung laufen zu lassen!
Zweitens: Die „Arbeits-Besprechungen“ mit den Mit-Studentinnen (ja, es waren nur Frauen). Stellt euch einfach fünf bis sieben durch die Bank nicht sonderlich helle junge Frauen, die zwei Stunden lang fast durchgängig schnattern. Vor allem darüber wie „to-tal un-mög-lich!!!“ die Haare oder die Klamotten einer anderen Mit-Studentin doch aussähen. Und über die besten muffin-Rezepte, etc. Kurz, dämlich, ohne wirkliches Interesse am Studium oder an Kindern (abgesehen von romantischer Mädchen-Träumerei) – und: extrem Über-Ich getrieben, will heissen, guter Anschein war wichtig und Formalien, insb. Prüfungs-Formalien.

Drittens: Die „Professorin“. Wie aus dem Horror-Bilderbuch. grün, lesbisch, akut weltfremd aber selbst-verliebt und dümmer als eine Tischplatte.
Und die wurde von ihren Studentinnen ernst genommen. Wirklich ernst, nicht wie in „ja mei, ich brauch halt ne gute Note von der“, nein! Die wurde angehimmelt – minus natürlich Anmerkungen hinter ihrem Rücken zu ihren „to-tal un-mög-lich-en“ Klamotten, ihrer Frisur, etc.

Viertens: *Der* Hammer, das was die Studentinnen als Einziges wirklich verstanden und engagiert diskutierten war, dass die „Professorin“ Dumm-Beule „angedeutet“ hatte, dass Präsentation to-tal ächd wichtig war; zur Freude der Studentinnen hatte sie auch gleich das Geheimnis dazu gesagt: Tonpapier und Wellenrand.
„Hä?“ fragen Sie nun vielleicht, also erkläre ich: Entscheidend weil – offen kommuniziert! – für die Erwartungs-Haltung wesentlich bestimmend war, dass die Examens-Arbeit vorne und hinten ein Deck-Blatt aus Tonpapier hat und zwar in einer „angenehmen Farbe“ und einen Rand mit Wellen. Entsprechend rannten alle und kauften Wellen-Scheren (nein, ich wusste vorher auch nicht, dass es sowas gibt) und Tonpapier – natürlich nach ausführlichen „Diskussionen“ (aufgeregten Schnattereien) zur besten „angenehmen Farbe“.

Fünftens – und für mich am Schlimmsten: Die „Fach-Literatur“ (die ich ja gezwungenermaßen zumindest überfliegen musste). Leute, im Vergleich zu dem Dünnschiss ist selbst ein Interview mit drosten und zwar stockbesoffen reinste, purste Wissenschaft. Ich war wirklich schockiert und angewidert, was da irgendwelche „pädagogen Koryphäen“, augenscheinlich im Delirum oder nach einer Lobotomie feilboten.

Unterm Strich hat „achte auch Müll-Männer!“ seither eine ganz neue und tiefere Bedeutung gewonnen. Um es klar zu sagen: Einem Müll-Mann begegne ich unvoreingenommen und freundlich, einen Lehrer aber beachte ich nicht mal mit dem Arsch, es sei denn ich hätte solide Anhalts-Punkte dafür, Ihn für einen erfreulichen Ausnahmefall zu halten. Wohlgemerkt, ich spreche von Lehrern in *diesem* Land; in anderen Ländern mag es anders sein.

Nun vermengt das noch mit sozialer Inkompetenz, Herrschsucht, Verlogenheit und der Bereitschaft zu kuschen … und ihr habt einen Direktor. Die Alternative wäre das eben Geschilderte mit Freude an Bürokratie.

Und ehe ihr nun empört seid: Ja, natürlich gibt es auch gute Lehrer und zumindest brauchbare Direktoren, aber die sind rare Ausnahmen und bestätigen das in aller Regel, etwas Vertrauen vorausgesetzt, auch selbst. Und sie verzweifeln, weil sie alleine nie und nimmer ausgleichen können, was die Kollegen angerichtet haben.

Aber es gibt noch einen sehr wichtigen Punkt zum Thema: Ein Fisch stinkt zwar vom Kopf her, ist aber überall Fisch. Sprich, bei den politstern und Lügen-medien mag es offensichtlicher sein und früher erkannt werden, aber die Grundhaltung breitet sich auch nach unten aus. Der Direktor, der so größenwahnsinnig war, sich über einem Arzt zu sehen – und über den Eltern sowieso – der spiegelt nur wieder, wie ein Ministerialrat, ein Staatssekretär, ein Regierungs-Präsident die Bürger sieht: Als rechtlose Masse, die gefälligst in der Reihe mit zu marschieren (und fleissig Steuern und Abgaben zu zahlen) und nicht aufzumucken hat.

Und ja, genau das (wenn auch in einer geringfügig anderen „Farbe“) ist auch die häufigste Beschwerde von Lehrern im Gespräch untereinander: Die „dummen“, „ahnungslosen“, „inkompetenten“ oder, Gott bewahre, gar aufmüpfigen Eltern, die aus Sicht eines typischen Lehrers nur sozusagen nachrangige Hilfs-Kräfte sind, um die Kinder zu füttern und die Wäsche zu waschen. Aber *sie*, die Lehrer, sind es – in ihrer dumm-arroganten Weltsicht – die für die Kinder und deren Erziehung zuständig und maßgeblich sind.

Was sie *wirklich* geleistet haben, können wir alle sehen. Für Abiturienten gesorgt haben sie z.B., von denen die meisten am Hauptschul-Abschluss von vor 30 Jahren scheitern würden.

Ich danke dem Richter/den Richtern in Weimar sowie den drei Professoren und der klagenden Mutter ausdrücklich und herzlich. Sie haben dem ganzen Land einen Dienst erwiesen und zwar nicht nur den, die politster- und Lügen-medien Bande und deren Projekt Diktatur via covid-Panik zu verhackstücken, sondern auch den, dass sie einen wertvollen Samen für Hoffnung gepflanzt haben.

363 Gedanken zu „Schockierend! Reste von Rechtsstaatlichkeit und Wissenschaft entdeckt!“

  1. Ein Russophilus-Artikel aus dem Bilderbuch, der mich hellauf zum Lachen bringt!

    Leider bleibt einem besagtes Lachen im Hals stecken,weil der Artikel inhaltlich stimmt!

    Konnte ähnliches schon vor deutlich über 20 Jahren feststellen anlässlich der Hilfe für einen meiner Spieler bei einer Hausarbeit über die Grundrechte, wo es in Art.8GG nämlich heisst „Alle Deutschen haben das Recht….“, dieser Artikel folglich als erster im GG nicht für „alle“ gilt.
    Die Lehrerin behauptete glatt, dies stimme nicht und gab eine 2.
    Erst der Ausdruck aus einem Lehrbuch (damals fotokopiert) nebst der Drohung, dies anwaltlich zu belangen,änderte die Meinung – es gab die 1.

    Hatte derlei zuvor für absolut unmöglich gehalten.
    Es ist seitdem noch wesentlich schlimmer geworden, siehe Russophilus Beitrag.
    Wir werden von Verblödeten erzogen und von selbigen regiert.
    Passt!

  2. @Russophilus- freut mich, dass Sie sich mit dem Urteil auseinander gesetzt haben.

    Zur Warnung vor den 178 Seiten: Ich habe eh nur @HPB geschrieben, dass das für „unsereins“ ist-weil die technische (naturwissenschaftliche) Argumentation wirklich kückenlos ist- unde das brauchts um nicht in der Revision zerrissen zu werden.

    Wäre auch Pflichtlektüre für die widerspenstigen Juristen. Ich habe gestern eine Diskussion in einem regionalem Sender (RTV) bei uns von der Juristin gehört, dass sie das Urteil vom Wiener Landesgericht gelesen habe, nichts aber vom ersten Weimarer Urteil (dass neue war vermutlich noch nicht verfügbar -oder nur für unsereins), in der auch Prof. Kämmerer deutlich eingeflossen ist.

    Das Wiener Urteil bestand nur aus ein paar Seiten- der Richter hat jedoch auf die Beschwerde der FPÖ auf eine untersagte Versammlung im Jänner , dies für illegal erklärt, + der Lesart für eine Infektion eine Absage erteilt, in dem er die WHO- Aussagen und Kary Mullis zitierte. Wird aber von den Medien totgeschwiegen oder wie die Juristen gestern erzählte, im ORF als Desinformation bezeichnet oder die Richterfamilie in die Öffentlichkeit gezerrt.

    Also hat jeder Jurist, der Widerstand leistet, die PCR wissenschaftlich zu verstehen, bis hin wie die Primer theoretisch und praktisch ausgewählt werden, welche Eigenschaft die von Drosten vorgeschlagenen (untauglichen-bzw. bewusst zu vielen falsch positiven Ergebnissen führenden) oder die Folgen der Reduktion auf das Allerweltszielgen (E-Gen)dieses im Schlaf aufsagen können müsste.

    Jede Diskussion mit dem Mainstream muss auch von den Juristen mit einer naturwissenschftlichen Zertrümmerung enden und nicht mit („ist eine umstrittene Meinung“).

    Hinter dem Rücken – also ohne direktes Zusehen- ist ja sogar die Arbeit der Kämmerer „Umstritten“.

    Nicht umsonst hat das Berliner(?) Gericht die 1. Sitzung der Klage Füllmichs (Verleumdung Wodargs als Lügner) gegen die Volksverpetzer in den November verschoben. Die wissen dass sie gegen die 30 Seiten PCR in der Klageschrift nicht ankönnen.

    mfg
    vom Bergvolk

    1. Nachtrag: bei uns rücken´s der Burschi-Bande mit Kickl und den Folgen des Ibizza-Untersuchungsausschuss, bei dem zunehmend die ÖVP- Bande ins schiefe Licht gerät und von Kickl regelmäßig abgewatscht wird (erwähnt ja schon den Mafiaparagraphen) zu Leibe.

      Neuester Fund auf den Diensthandy, des „Kriegst eh was du willst, Bussi Bussi(=Chat vom Burschi)“ ÖBAG- Vorstandes Schmid.

      2500 PENISBILDER: Stolpern Kurz und die ÖVP jetzt über BEIDLGATE!? #beidlgate

      Video auf verruchten Kanal des YT ers „Neue Normalität“ mit
      Tagebuch aus Absurdistan (oder gelegentlich KORRUPTERREICH genannt)

      Wo sind Eure Aufdeckungen?
      mfg
      vom Bergvolk

      1. „Beidlgate“ hat mir den Abend gerettet. Vielen Dank auch an Russophilus, der mich in meinen Beobachtungen aus dem Hamsterrad heraus wieder mal bestätigt.

        1. @Wanderer- auch wenn die MSM schweigen, nimmts doch Fahrt auf.

          So ist,s im Unterbergers Tagebuch bei den Stammkommentatorinnen (überwiegend im Omi-Alter) doch schon Diskussionspunkt, so dass es kaum mehr unterdrückt werden kann.
          Das Burschi wird in der schwarzen (ÖVP-) Welt zunehmend Probleme bekommen.

          Anm.: Ich frage mich- die Merkel fummelt auch immer am Handy- was schaut die??

          Auszug aus Unterbergers Tagebuch:

          Ella (kein Partner) 12. April 2021 16:23
          Beidlgate gibts tatsächlich. Es ist nicht zu fassen!
          https://www.unzensuriert.at/content/127161-nur-noch-peinlich-staatsanwaltschaft-ermittelt-bezueglich-geschlechtsteile-der-oevp-politiker/

          Kurios: Staatsanwaltschaft ermittelt bezüglich Geschlechtsteilen von ÖVP-Politikern

          Brigitte Imb 12. April 2021 16:51
          Wurde Kurz schon von irgendjemandem gefragt ob er das widerlich findet?
          Vl. übernehmen es die Identitären.

          Ingrid Bittner 12. April 2021 17:06
          @Brigitte Imb: Wie kann er das widerlich finden, wenn er dem bisher keinen Einhalt geboten hat. Die 2.500 Penisbilder könnten es ja gewesen sein, mit denen er sich während der Parlamentssitzungen die Zeit vertrieben hat. Wann immer er im Parlament anwesend war – war je eh nicht allzuoft – hat er mit dem handy gespielt – deutlich sichtbar für alle Fernsehzuschauer. Er wurde ja desöfteren dafür gerügt! Kann man alles nachschauen.
          Das ist natürlich heutzutage der Nachteil, man kann im Netz alles wiederfinden.

          Ella (kein Partner) 12. April 2021 17:36
          So kriegt auch der Satz „Kriegst eh alles was du willst“ einen Sinn. 🙂

          Undine 12. April 2021 18:19
          Ich kann mir gut vorstellen, daß der bekanntgewordene infantile SMS-Verkehr von KURZ, BLÜMEL und SCHMID auch im Ausland für, milde ausgedrückt, einige Verwunderung sorgen wird. Die neuesten Enthüllungen der Vorlieben des KURZ- und BLÜMEL-Freundes SCHMID werden im Ausland höchstwahrscheinlich Homerisches Gelächter auslösen; wir werden durch dieses frivole Trio zur LACHNUMMER!

          Almut 12. April 2021 20:58
          Thomas Schmid muss ja eine etwas seltsame Berufsethik haben, wenn er solche Bilder, noch dazu als Chef, auf sein Diensthandy lädt und es spricht auch nicht gerade für hohe Intelligenz. Wenn er das auf seinem Privathandy macht ginge es keinen etwas an.

          Pfingstrose 12. April 2021 21:00
          Ich stelle mir das lustig vor, wenn die Staatsanwaltschaft gegen die Beidln der Regierungsmannschaft ermittelt! Vielleicht mal was zum Lachen!

          Ella (kein Partner) 12. April 2021 22:52
          https://www.wochenblick.at/beidlgate-stolpert-geilomobil-kanzler-ueber-schluepfrige-bilder-seines-intimus/
          Die süßen Jungs haben Unzensuriert schon gezwungen, den Beitrag zu löschen. Auf Wochenblick verbleibt er bis jetzt. 🙂
          Naja, jetzt ist es raus, das kann jetzt nicht mehr geshreddert werden.

          Undine
          Ob sie sich jetzt in ihrem Lieblingslokal beim Herrn HO ausweinen? 😉
          (Auszugende)

          mfg
          vom Bergvolk

      2. @ Ausnahmsweise

        Über die Schwänze-Affäre hat gestern auch Tim Kellner berichtet.

        Auf Individious geht der Link nicht auf (steht was von einem „bug“? … Looks like you’ve found a bug in Invidious. Please open a new issue on GitHub and include the following text in your message:).

        Auf jeden Fall auf y-tube unter: ANSCHLAG auf Karl Lauterbach! Stecken Clans DAHINTER? (ab Min. 09:00).

        Der Kellner ist wirklich gut. Wenn man sich die Beitrage so durchschaut: da tun sich Abgründe auf! Die neue grünen-Chefin kann nicht einmal flüssig sprechen … unglaublich!

  3. Natürlich war ich auch hocherfreut über das Urteil aus Weimar. Ist der Ort eigentlich Zufall? Ein Wink des Schicksals, daß nach den Erfahrungen der Weimarer Republik vielleicht doch noch die erneute Gleichschaltung der Gaue pardon Länder verhindert werden kann? Auch über den Umfang war ich erfreut; genau das ist die Aufgabe eines Gerichts, nämlich alle Aspekte zu beleuchten – selbst wenn einer von hundert schon reichen würde, um zum Urteil zu gelangen. Und gerade vor den Familiengerichten geht es ja durchaus manchmal ans Eingemachte, bis in die Abgründe der Seelen der Betroffenen. Sehr schön daher, daß auch die schlimmstem, nämlich psychischen Folgen für die Kinder ausführlich behandelt werden.

    Das ist eine Eilentscheidung. Heißt einerseits, es gibt noch ein Hauptsacheverfahren, welches anders ausgehen kann andererseits aber auch, daß es bis zu diesem oder einer Aufhebung durch ein höheres Gericht keine Rechtsmittel dagegen gibt. Aber wer soll das Maskenverbot an den betroffenen Schulen denn jetzt durchsetzen? Es macht schlicht keiner. Ob sich genug mutige Eltern finden, die ihre Kinder unter Berufung auf das Urteil maskenlos in diese Schulen schicken? In Thüringen nicht ausgeschlossen. Ist halt auch wieder Streß für die Kinder.

    Die Macht haben die Medien und sonst niemand. Sie schreiben von dubiosen Gutachten und einem umstrittenen Urteil und wahrscheinlich auch von Querdenker-Aktivisten auf der Richterbank und signaliseren damit: Keiner braucht sich daran zu halten. Im Gegenteil, bei einem Verstoß darf das Schlafschaf sich sogar als Widerstandskämpfer fühlen. Die beiden Schulen machen weiter wie bisher, das Ministerium bestreitet kackfrech die Zuständigkeit des Gerichts. Und alle sind glücklich. Denn es weiß doch jeder, daß die Masken schützen und sie auszuziehen praktisch einem Völkermord gleichkommt.

    Wie immer wäre es schön wenn ich mich irren würde. Ich hoffe schwer aber verhalten, daß durch die juristische Tür, die im Moment einen Spalt offen steht, nun die Klagefluten brechen.

  4. Köstlich, köstlich dieser Artikel! Wenn es nur nicht so ernst wäre.
    Nun, die ersten Politster haben ja umgehend auf das Weimarer Urteil reagiert und zwar so, wie zu erwarten war. Eine bodenlose Frechheit von denen, öffentlich aufzurufen, das Urteil zu ignorieren. Erinnert mich irgendwie an die Landtagswahl in Thüringen – eben „Demokratie“ pur …

    1. @Hans

      Und zukünftig sollen die Länder ja auch im Stechschritt mit Berlin marschieren, bei einer 7-Tages Inzidenz von 100 ( heisst, es geschieht beinahe gar nichts) Lockdown inklusive 21 Uhr Sperrstunde und DAS offensichtlich für die kommenden Jahre – die 100 kann man ja schnell dann in der Ministerschaltung so herunter regulieren wie’s grad gewünscht wird.

    2. Die Spannung im System steigt. Mehrere Entwicklungen finden zeitgleich statt. Das Menschliche ist wohl doch und überraschend hartnäckiger, als viele Dunkle es so gerne hätten. Anschober ist zurückgetreten. Es divergiert. Die Spreu trennt sich vom Weizen. Auch gut. Wir sind weit gekommen, jetzt nur keine Hast.

  5. Großartiger Artikel Russophilus, vielen Dank dafür!

    Es freut mich aufrichtig, dass Sie diese Plandemie so sehen, wie Sie sie jetzt sehen. Alles was Sie dazu sagen, kann ich vorbehaltlos unterschreiben, auch Ihre Emotionalität, die mir hier mehr als angebracht erscheint.

    Wir erleben gerade eines der schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte, das kann man nicht deutlich genug sagen. Oft haben wir uns gefragt, wie der Krieg der Zukunft aussehen wird, nachdem ein atomarer nicht mehr führbar erscheint. Jetzt wissen wir es. Und die Oligarchen-Clique von Davos sitzt sicher in ihren Refugien und schaut sich ihr Werk aus sicherer Position an, so wie es immer schon war. Ja, das muss man ihnen lassen, das haben sie wieder mal im gewünschten Sinne hinbekommen.

    Aber noch ist der Coup nicht gelaufen, die Dummheit im Volk ist groß, aber vielleicht nicht groß genug. Der Vorteil des Volkes war immer der, dass es zahlenmäßig extrem überlegen ist. Was nötig ist, ist Erkenntnis, Einigkeit und Mut, welche(r) um so schneller wachsen wird, je mehr den Menschen das Messer an der Kehle drückt.

  6. Auch in Österreich gibt es noch Reste vom Rechtsstaat, falls es nicht in den letzten D&Ds erwähnt wurde: die FPÖ meldete am 31.1. eine Kundgebung an, welche von der Landespolizeidirektion Wien untersagt wurde, aus Covid Blabla Gründen. Die Untersagung einer politischen Kundgebung hat es seit 1945 nicht gegeben.

    Nun denn, die FPÖ hat Rechtsmittel eingelegt, und der Richter hat der FPÖ nicht nur stattgegeben, sondern auch das Covid Narrativ in der Luft zerrissen.

    https://www.wochenblick.at/wegen-falscher-corona-zahlen-gericht-bestaetigt-demo-verbot-in-wien-war-illegal/
    https://www.wochenblick.at/durch-freiheits-urteil-amtlich-pcr-und-antigen-test-voellig-untauglich/

    Hier das Urteil: http://verwaltungsgericht.wien.gv.at/Content.Node/rechtsprechung/103-048-3227-2021.pdf

    Und hier ein Exemplar eines APA (Austria Presse Agentur) „Faktenchecks“: https://science.orf.at/stories/3205811/

    Die LPD Wien möchte Rechtsmittel einlegen, das wird noch interessant bezüglich Argumentation.

    Apropro Reste von Rechtsstaatlichkeit werter Russophilus, mir kommt vor die CDU und die ganzen Systempolitiker laufen gerade gackernd durch den Hühnerstall wegen der Kandidatur von Hans-Geord Maaßen, wie sehen Sie das?

    1. *Natürlich* haben die gewaltig Schisse, denn zum Einen dürfte das so ungefähr der Einzige in der cdu sein, der sich beim Volk eine gewisse Glaubwürdigkeit verdient hat und zum Zweiten dürfte er wohl sehr viele, ich nenn’s mal Penis-Bilder der politster-Bande kennen und womöglich sogar mal einige abräumen.

  7. Über was solte ich mich aufregen? Verlauf der Dinge laufen so schnell das wir es überhaupt nicht merken. Etwa 160 Milionen junge Afrikaner in besten alter warten auf Gelegenheit in Westeuropa zu kommen. Das sind junge Menschen welche werden auch teil ihre Kultur uns geben. Begriffe Deutsch, Schweizer, Däne… werden wir in 50 Jahre nicht mehr benutzen. Über Deutsche werden unsere Enkel reden wie wir heute über Maya und Inka geredet wird.
    In Schweiz leben heute laut Bundesamt für Migration etwa 5,5% muslemische Bewölkerung. Daten können sie auf ofizielle Statistik von Bundesamt nachprüfen. Diese Bundesamt führt Daten seit 1910. Eben, diese Ureinwohner der Schweiz sind genau gewesen. Und wenn sie Statistik verfolgen merken sie, dass 1970 würden erste mal gemeldet, dass in diese Jahr 0,2% Bewölkerung Islam wie Glaube angegeben hat. Von 0,2% auf 5,5% in 50 Jahre ist ein Wachstum beachtliche grösse. Ich bin kein Mathematiker aber rechne mir vor, dass von 0,2 zu 5,5 % braucht man mehr Wachstum als von 5,5-51%.
    Statistiken Lügen nicht egal wie Verfasser sie verdrehen. In 50 Jahren werden erste Kalifaten in Europa entstehen. Es ist eine Entwicklung welche man nicht aufhalten kann. Nicht mehr.
    Deswegen regen wir uns nicht auf sondern geniesen letzte Jahren unseren Sorgenlosen da sein.

    1. „geniesen letzte Jahren unseren Sorgenlosen da sein“

      haha der war gut. Wenn das hier sorgenloses Dasein ist dann ganz ehrlich, wie schlimm kann das in diesem Kalifat noch werden. Vielleicht schaffen sie es sogar die Inzidenz unter 100 zu halten. Inshallah.

      1. Vielleicht solten wir anfangen heute mit Ramadan? Frühlernen ist immer gut.
        Spass bei seite. Tendenz ist leicht erkennbar. Ihre Familie auch hier in Europa hat mehr Kinder als durchschnitliche westliche Familie, sie sind fähig in kleineren Wohnungen zu leben mit mehrere familie Mitglieder. Sie haben kein Problem einen Verwanten zu holen und mit Sozialhilfe Gelder können sie ihre Budget halten. Sie sind unter einander verbundet und immer ist jemand da, der etwas machen kann. Mit anderen Worten sie sind uns weit überlegen. Und wir wissen, was in Evolutions Geschichte passiert mit unterlegene Spezies?
        Es tut mir leid zu sagen, aber wir sind Chanselos.
        Ich lese gerade Buch über entstehung von USA. Auch dort waren Indianer diejenige welche geholfen haben Siedler erste paar Jahren zu überleben. Ohne Indianer hätten alle Siedler schon in erste Jahr verhungert. Und wo sind heute Indianer? Geschichte ist einfach. Grössere reproduktions Zahlen, Grössere Einwanderungs Zahlen.
        Ich muss nicht mehr sagen.

        1. „Es tut mir leid zu sagen, aber wir sind Chanselos.“

          Ob Deutschland noch so wahnsinnig interessantist, wenn hier erstmal die Sozialsysteme, Krankenkassen usw. krachen, wage ich mal zu bezweifeln.
          Verstehen Sie mich bitte nicht falsch – ich teile ja zu weiten Teilen Ihre Ansicht, aber wenn es sich nicht mehr lohnt, gibts auch keinen Grund mehr, sich aus dem warmen Süden hierher aufzumachen (oder hier zu bleiben).

          Allerdings wird das kein Zuckerschlecken wenn hier die Post abgeht, schon garnicht für uns Deutsche, die wir (so wie ich das sehe) NULL Zusammenhalt kennen oder so etwas, wie einen Plan für solche Fälle hätten.

      2. ich denke schon das eine groessere Anzahl an Mitbuergern momentan noch relativ sorglos lebt, zum Vergleich nehmen wir mal die (alle) Palaestinenser in Gaza die haben echte Sorgen seit Jahrzehnten und mit viel Glueck ueberlebt man dort seine Jugend und ist noch nicht Invalide…
        bei uns im ferkel-Kalifat wird es mit Sicherheit noch sehr viel schlimmer, das sind nur die ersten Wehen
        Die meisten Schafe begreifen immer noch nicht was abgeht.

    2. Werter ZGVACA,

      aus meiner Sicht macht ihre Prognose den Fehler, dass sie den heutigen, absolut unnatürlichen Ist-Zustand der westlichen Gesellschaft verallgemeinert und diesen Ist-Zustand in die Zukunft projiziert, ohne zu bedenken, dass dieser Zustand nicht mehr lange zu halten ist.

      Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt. Vor 50 Jahren hätte sich auch keiner die heutigen Zustände vorstellen können. Abgesehen von denen vielleicht, die diese Zustände geplant und herbeigeführt haben und selbst die wollten vermutlich 2021 schon viel weiter sein. Die heutigen Zustände wurden von den westlichen Eliten herbei geführt, darüber muss man sich im klaren sein. Und diese Eliten sind unsere Todfeinde und auch die Feinde der restlichen Menschheit. Wie konnten sie das schaffen? Durch die militärische, technologische, wirtschaftliche und propagandistische Überlegenheit, die sie nach dem 2. WK besaßen und damit der ganzen Welt ihren Willen aufdrücken konnten. Die von Ihnen gezeichnete Zukunft hängt davon ab, dass der Westen diese Vorherrschaft aufrecht erhalten kann. Daran dürften erhebliche Zweifel bestehen, auch wenn mit dem Biden-Regime jetzt wieder die alte Garde im Sattel zu sitzen scheint. aber der zivilisatorische Unterbau ihrer Macht (Militär, Wirtschaft, Technologie, Infrastruktur, Bildung etc pp) erodiert immer weiter und sie können es nicht nur nicht aufhalten, sie beschleunigen den Niedergang in ihrem Wahn.

      Vieles hängt von der Frage ab, ob Deutschland wieder ein souveräner Staat werden kann. Das klingt momentan wie naive Träumerei, aber man muss es auch so sehen, dass das bestehende Herrschaftssystem („der Westen“) gerade dabei ist, abzukratzen und wir die letzten Todeszuckungen erleben, die natürlich noch eine ganze Weile und mit noch wilderem Gezucke (und Schäden) weiter gehen können. aber eine Revitalisierung sehe ich nicht mehr. Global betrachtet verliert der Westen an allen Fronten an Einfluss (Wirtschaft, Militär, Technologie), die innere Ordnung wird in den westlichen Ländern jetzt nur noch mit knallhartem Faschismus aufrecht erhalten, den man mit der Corona-Lüge legitimiert hat, die aber zusehends an (bösem) Zauber verliert. Auf allen Ebenen wird gerade der Aufstand geprobt. Das kann nicht mehr lange so weiter gehen. Dann können sie nur weiter eskalieren (Crash oder Krieg), um die Menschen mit äußeren Bedrohungen wieder auf die Knie zu zwingen, mit dem Nachteil, dass sie damit selber weiter ihre Machtbasis (Schulden, Kriegsrisiken) erodieren und der Widerstand ins Exponentielle wächst.

      Und wenn das System kollabiert, verliert es die Kontrolle. Dann kann es aber auch nicht mehr die unten halten, die etwas anderes mit ihrem Land anstellen wollen.

      Wenn das System krachen geht, hört auch die Umverteilung von deutsch nach Muselmann & Co auf. Klar kann das noch wahnsinnig blutig werden. Was man aber immer übersieht, ist dass die anderen sich aufführen wie die Axt im Walde (z.B. Gewalt, Kriminalität, Sozialschmarotzerei), weil man sie lässt und sogar dazu ermuntert, während man die Einheimischen mit dem Stiefelabsatz im Schlamm hält („Kampf gegen rechts“) und diese ihr Potenzial (z.B. bzgl. Wehrkraft, womit nicht nur körperliche Fitness gemeint ist) gar nicht entfalten können.
      Die Bemutterung der Muselmänner hört dann aber gleichzeitig mit der Unterdrückung der Einheimischen auf. Dann werden die Karten neu gemischt. Dann ist auch nix mehr mit kakerlakengleicher Bevölkerungsexplosion im Musellager, wenn der Michel nicht mehr für die buckeln geht.

      Und falls Deutschland wieder souverän werden sollte, verlieren alle von den Besatzungsmächten illegal angesiedelten Ausländer ihr Bleiberecht, da es dafür keine Rechtsgrundlage gibt und es sowieso gegen das Völkerrecht verstößt. Wie das dann alles weiter geht, ist noch gar nicht abzuschätzen. Die haben zwar Pässe und Ansprüche und allen Pipapo, aber nur bei der BRD, der Besatzungsverwaltung. Die BRD ist nicht Deutschland. Die BRD ist Anti-Deutschland.

      Ein weiterer Erosionseffekt der westlichen Machtbasis ist der, dass sie mit der Impflüge gerade die treudoofsten Systemlemminge zur Schlachtbank führen, inklusive der Träger der Systemmacht, wie Juristen, Ärzte, Bürokraten, Lehrer, während die Systemgegner sich zurück halten. Damit verschiebt sich der Einfluss zugunsten der Systemgegner, spätestens dann, wenn die noch gar nicht bekannten Langzeitwirkungen einsetzen.

      Natürlich ist es möglich, dass in einer Situation des systemischen Kollaps die radikalen Muslime sich kurzfristig besser organisieren (erst recht, wenn das von Diensten organisiert wird) und zum Beispiel Ölmilliarden aus Sauarabien hierzulande IS-Kämpfer oder Kampagnen finanzieren. Dafür müssen sie dann aber in einem weltweiten Crash ihr Öl woanders verscherbeln, sonst sind sie ganz fix selber pleite und ansonsten haben die da unten nix, um globale Umwälzungen zu finanzieren. Und Organisationstalent haben wir hierzulande en masse, man lässt uns bisher nur nicht.

      Dann gibt es da noch biologische Aspekte. Zum einen sind gerade die Herrschaften aus Museltanien mit erheblich mehr Erbkrankheiten belastet, als der Durchschnittseuropäer. Darüber gibt es Studien und dies erklärt auch zu einem Teil die abnorme Aggressivität, aber auch andere Aspekte, wie verminderte Intelligenz und andere Defizite – durch Erbschäden.
      Das kommt halt davon, wenn man tausend Jahre lang Cousin und Cousine verheiratet. Klingt das nach Überlegenheit? Diese vermeintliche Überlegenheit besteht nur so lange in Kleinfamilien lebende Einheimische mit ihrer Wirtschaftskraft die Reproduktionsrate der anderen pampern und damit die Naturgesetze aushebeln.

      Im Zuge der Coronakrise wurde auch publik gemacht, dass hierzulande 90% der Intensivplätze von Muslimen belegt werden. Dafür kann es mehrere Gründe geben. Zum einen die erhöhte Anfälligkeit gegen Infektionen aufgrund des kälteren Klimas, einhergehend mit Vitamin-D-Mangel, auch bedingt durch die dunklere Haut. Gerade dieser Punkt wird m. E. deutlich unterschätzt. Des weiteren gibt es deutlich höhere Unverträglichkeiten gegen unseren europäischen Ernährungsstil mit vielen Milchprodukten und Getreide (der auch für uns nicht gesund ist, aber für die anderen umso schlimmer) und daraus resultierend erhöhte Gefahr von „Zivilisationskrankheiten“, wie z.B. Fettleibigkeit und Diabetes, Die erhöhten Erbschäden habe ich schon genannt. Das niedrigere Bildungsniveau wird ebenfalls seinen Beitrag zu einer ungesunden Ernährung mit viel Fastfood leisten.

      Worauf will ich hinaus? Spätestens, wenn die westliche Zivilisation nicht mehr in der Lage ist mit (deutschen) Steuermitteln gegen Naturgesetze zu kämpfen und diese Naturgesetze wieder greifen, dann wird Mutter Natur schon dafür sorgen, dass hauptsächlich die hier leben werden, die auch hierher gehören und die anderen andernortens dort, wo sie hin gehören. Das kann natürlich ein paar Jahrzehnte, wenn nicht 1-2 Jahrhunderte in Anspruch nehmen.

      Außerdem nehme ich immer noch an, dass wir in der Zeit der Offenbarung leben und sich im Zuge dessen die abrahamitischen Religionen überleben werden („echtes“ Christentum sehe ich nicht in dieser Kategorie, wohl aber das als Christentum verbrämte Kirchentum), auch wenn noch nicht abzusehen ist, was da alles auf uns zu kommt. Der Islam in seiner heutigen Ausprägung wird diesen Zeitenwandel genauso wenig überleben wie die katholische Kirche und ihre Ableger. Davon bin ich überzeugt.

      Gruß

      Mohnhoff

      1. Als sie die „militärische, technologische, wirtschaftliche und propagandistische Überlegenheit, die sie nach dem 2. WK besaßen“ kam mir eben ein gedanke.
        Vor einiger zeit diskutierten wir hier, und amüsierten uns darüber, das von ami seite die ansage kam das das technologische wissen welches zu ihrer mondmission führte „verloren gegangen“ sei.
        Wenn man dabei bedenkt das dies geraubtes wissen war welches sie zwar in ihren blutigen händen hielten aber es nicht absorbieren, nicht ihrem eigenen wissenspool hinzufügen konnten wird diese ansage erst verständlich.
        Jetzt sind sie also wieder mal soweit das ohne erneutem gross angelegtem wissensklau nicht nur die aktuelle stagnation nicht überwunden werden kann sondern sogar abstieg und zerfall drohen.

  8. Nach dem Urteil kann man 100% der politischen Elite (meines Wissens nach, hat sich da niemand gefunden, der Corona kritisch sah … ich kann mich irren), 99% der administrativen Elite (Erfüllungsgehilfen) und 98% der wissenschaftlichen Elite schmeißen.

    Gut, bei 1.000%iger Abhängigkeit – nach 1945 – kein Wunder.

  9. Das Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte schreibt:

    Bei sorgfältiger Prüfung der Rechtslage werde der Staatsregierung aber sicher auffallen, dass nach § 57 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) gar kein Rechtsmittel gegen eine einstweilige Anordnung des Familiengerichts gegeben sei. „In einem Rechtsstaat muss man Gerichtsentscheidungen auch dann respektieren, wenn sie einem nicht gefallen. Das gilt auch für die Thüringer Staatsregierung“, stellte KRiStA-Sprecher Oliver Nölken klar.

    Aus: https://netzwerkkrista.de/2021/04/11/pressemitteilung-2-21-gericht-ordnet-rueckkehr-zur-normalitaet-an-schulen-an-netzwerk-krista-begruesst-paukenschlag-von-weimar/

    1. In einem Rechtsstaat, ja, das ist der springende Punkt.

      Den sehe ich persönlich (und nicht nur ich) hier nicht mehr gegeben, aber das auch schon deutlich länger, als mit dem Beginn von „Corona“ und was daraus so folgte.

  10. Ja, da sind wohl noch vereinzelt Reste vorhanden. Wie lange das noch der Fall sein wird? Mir geht derzeit der letzte Fetzen Optimismus abhanden.

  11. Gestern habe ich meinen beiden Koalitions-Fraktions-Bundestags-Abgeordneten (CDU: Jens Lehmann – ehemaliger Radsportler, auch Weltmeister, und ausgebildeter Erzieher; SPD: Daniela Kolbe – Physikerin) mal wieder ausführlich geschrieben und sie vor der geplanten Novellierung des Infektionsschutz-Gesetzes gewarnt. Vor allem – was den Kindern jetzt angetan wird! Ob es fruchtet?

    Seitens der Bundesregierung wurden über das Bundesgesundheitsministerium alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Öffentlichkeit „wasserdicht“ in die Irre zu führen.
    Hinter die „Logik“ der ganzen Test-Schwindelei könnte ja ein erheblicher Teil des Publikums noch kommen.
    Aber was ist mit den harten Fakten der Betten-Belegung in den Kliniken? Gehen die nicht auch noch oben und bezeugen die Dramatik der „dritten Welle“?

    Das RKI hat mit seinen ab 01. April gültigen, neuen Vorgaben zur „Kontakt-Personen-Nachverfolgung bei SARS-CoV-2“ sehr „ordentlich“ zugearbeitet.
    Unter Verweis auf die „gefährlichen Virus-Mutationen“ (wie B.1.1.1.7) wurde nämlich eine Änderung des infektiösen Intervalls nach Symptombeginn bzw. Testdatum von 10 Tagen auf 14 Tage „empfohlen“. Das bedeutet eine vorsorgliche Verlängerung der Belegungsfrist in Kliniken (bei erfolgreicher Therapie) um vierzig Prozent!!
    Wenn sich also jetzt ein mediales Riesen-Gejammer wegen der Intensiv-Betten-Belegung verstärkt, hätte es in solchen administrierten Vorgaben seinen „Ursprung“. Selbst wenn die Patienten-Zahl insgesamt nicht zunähme, so würde sich durch den verlangsamten „Belegungs-Umschlag“ die Zahl belegter Betten erhöhen.
    Zudem hat das RKI seither noch eine Reihe weiterer „Empfehlungen“ aktualisiert, die alle in die gleiche Richtung weisen.

    Die Bundesregierung hat weiterhin alle „Hebel“ in der Hand, um sowohl bei den Tests als auch bei der Betten-Belegung nach Belieben zu steuern und ein wellenförmiges Muster des Verlaufes vor den Augen der Öffentlichkeit zu erzeugen.
    Aber wie bereits früher gesagt, entsteht auch aus gefakeden Fall-Zahlen durch die wachsende Diskrepanz von Patientenaufkommen und verfügbaren Ressourcen des Gesundheitssystems eine echte Notlage mit Leiden und Sterben von Menschen.
    Ab dem 20./21. April könnten solchen Bestrebungen allerdings die „Felle davon schwimmen“, wenn der Frühling unangefochten in Gang kommt …

    1. Es dauert nicht mehr lange, bis auch die Pickel von Pubertierenden unter covid gebucht werden, um noch ein paar Millionen mehr covid-Fälle zu haben.

      Übrigens bin ich absolut *pro* lockdown – und zwar total und knallhart mit versperrten Türen. Für politster.

        1. @AntOnios

          In Betonfundamenten könnten die Probanden für die Zeit ihres ‚Lockdown‘ dann noch einen positiven Beitrag für das Land leisten – und zur allgemeinen ‚Stabilität‘ beitragen – also klar ein Win : Win für alle.

      1. Hallo Russophilus
        Ich habe eine interessante Gruppe bei Telegram gefunden
        „Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung“
        dort koennen die Menschen die vor Ort sind und das ganze mitbekommen anonym ihre Erfahrungen berichten.

        https://t.me/pflegeinder_c_krise

        Hier nur ein Kommentar von vielen die einem zu denken geben, was gerade in Deutschland abgeht ist kaum noch zu ertragen.
        Ich weiss nicht wie das alles ausgeht aber die neachsten Jahre werden sehr kompliziert das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

        hier der Kommentar
        „Ich grüße alle meine Kollegen im Gesundheitsbereich, sowie alle anderen Berufsgruppen.

        Ich bin jetzt 63 Jahre und arbeite das 47igste Jahr, davon 45 Jahre Pflege.
        Ich war in unterschiedlichen Disziplinen unterwegs, im einem Springerpool eines 1000 Betten Klinikums , war Stationsleitung und stellvertretende PDL, habe damit tiefere Einblicke auch in das „Dahinter“ der Institutionen bekommen.
        Von daher glaube ich dass ich eine umfassende Sichtweise auf die „Pandemie“ habe.
        Wenn es um Pflegende geht werden schöne Reden geschwungen, das war es dann aber auch. Es gab Zeiten in denen ich weit über 100 Überstunden vor mir hergeschoben habe, trotz teilweise Auszahlungen in Bares.
        Ich habe viele unsinnige Maßnahmen mir anschauen und umsetzen müssen, habe etliche „Gesundheitsreformen“ kommen und gehen sehen, habe die Umwandlung eines gesund funktionierendes Gesundheitswesens der öffentlichen Hand in ein Desolates und Privates mir anschauen müssen . Doch das was seit dem letzten Jahr stattfindet setzt dem Ganzen die Krone ( Corona ) auf.

        Auch wenn ich die junge Frau die auf der ITS arbeitet verstehen kann, so sollte sie nicht außer acht lassen dass all diese Menschen , bis auf wenige Ausnahmen, die an Corona verstorben sind zum größten Teil multimorbide waren und kaum auf andere Infektionsquellen untersucht wurden. Ich kann mich nicht an eine Sputumprobe oder Abstrich erinnern der auf Pilze untersucht wurde, geschweige denn Corona, Legionellen und Co……
        Ja auch Legionellen können einen ziemlich schweren Verlauf haben und selbst jungen Menschen schaden.

        Zudem ist es für einen jungen Menschen schwer zu ertragen wenn Patienten so schwer leiden müssen .
        Ich habe viele Jahre in der Onkologie gearbeitet, zusammengerechnet sicherlich 20 Jahre, davon auch Hospiz und Leukämiestation. Möchte der jungen Pfkegekraft sagen, dass es auch quälend für mich war, zwei Menschen in der Phase der Knochenmarksabstossung zu betreuen bis zum Tode. Diese zwei sind Diejenigen die mir stark in Erinnerung haften geblieben sind; eine war 16 J. die andre 33 J., es gab viel mehr, manchmal sind am Tag drei Menschen verstorben

        Wenn ich mir vorstelle dass diese Menschen in ihrer Endphase kaum noch ihre Familie um sich haben dürfen, dann läuft etwas gehörig schief in unserem Gesundheitswesen .

        Auch ein Patient mit schwerer COPD, einem Lungentumor, einem Hypopharynx Ca. und diverse andere Krebsarten, sind kein Tod den man durchleben möchte, geschweige denn betreuen.
        Das Arbeiten auf einer peripheren Station, deren Personalschlüssel minimalistisch ist, im Gegensatz zur Intensivbetreuung, tut sein Übriges. Bei uns werden keine Betten geschlossen, wir kompensieren permanent Ausfälle und es ist ziemlich schnurz wie viele Pflegefälle auf Station liegen.

        Ich arbeite im Lungenfachbereich und letztes Jahr auch im Corona Bereich, deshalb kann ich berichten dass dort das letale Durchschnittsalter bei ca. 80 Jahre lag, das Klientel viele schwere Vorerkrankungen mit sich brachten und Corona sich aufgesetzt hatte. Sie sind mit Corona verstorben, nicht an!

        Zwei Jahre zuvor gab es über Weihnachten eine gefüllte Station mit Influenza Patienten, insgesamt waren 23 Vollpflegefälle zu betreuen, davon 12 isoliert….es war ein grausamer Dienst und vielem konnte man nicht gerecht werden. Aber damals durften Angehörige kommen um ihre Lieben zu unterstützen….all das was jetzt wegfällt.

        Ich könnte noch viel mehr schreiben, Dinge von Denen die Öffentlichkeit nicht erfährt, aber das würde uns Endlose führen.
        Nur noch zum Impfen etwas.
        Wer meint dass Impfen das Non plus Ultra sei, der irrt gewaltig! Zumal dieser neue mRNA Impfstoff zu viele wirklich krank machende Inhaltsstoffe enthält bei dem Autoimmunschäden vorgezeichnet sind.

        Wir werden eine große Welle bekommen, auf den sich die Geimpften vorbereiten müssen, dann wird es richtig unangenehm.
        Ich hoffe ich bin dann in Rente.
        Kann es jetzt kaum noch mit anschauen wie wenig reflektiert und selbstständig denkend der Großteil der Kollegen geworden ist.“

      2. Apropos:
        Also, eben gerade aus einem schönen Traum des Mittagsschläfchens aufgewacht:

        -30° im Sibirischen Gulag. Neben diversen Clowns sind Frau merkel, clinton und die anderen Verdächtigen mit dicker Eisenkugel am Knöchel am Steine kloppen. Biden im Hospital nebenan, kamala „dirty-“ Harris hält fürsorglich schützend seine knöcherne Hand, es geht dem Ende entgegen. Der kleine maas kriegt wegen mangels Masse den Hammer nicht mehr hoch (wie auch sonst nix), schreibt letzte Worte an seine zu Hause.

        Aber nicht etwa das Bildnis des strengen J. Stalin oder W. Putins oder Sergej Schoigus stehen neben oder hängen über dieser erfreulichen Szenerie, nein, es ist Sergej Lawrow welcher mit gütiger, väterlicher Stimme in versönlichem Ton ruhig über die Vorzüge körperlicher Betätigung in frischer sibirischer Luft und partnerschaftliches Verhalten in der internationalen Politik spricht. Er spricht zu „unseren Partnern und Kollegen aus dem Westen“ wie zu unartigen Kindern in einer Art Endlosschleife aus den (so wie bei Orwell) immer und überall vorhandenen Fernsehern und Monitoren. Die versammelten „Partner und Kollegen“ bekommen ihn, Hr. Lawrow keine Sekunde mehr aus den Augen oder Ohren, wohin sie sich auch wenden, ihr ganzes restliches Leben lang. Am Tag Steine kloppen, den Rest des Tages Lawrow. Beim schlafen bei grellem Licht: Lawrow. Auf dem Klo: Lawrow, in der Kantine beim braten der selbstgefangenen Ratten : Sergej Lawrow.

        so schön, nicht wahr? Aber nein, 5D Schach ist es nicht, das fällt schon unter 7 D Schach!

        Ach ja, wie wurde es möglich? Selbstverständlich hatten die bösen Russen wiedermal unsichtbare Panzer- und Fallschirmjägerarmeen ( hach, wozu braucht man denn die blos, wo das Land ja so dichtbesiedelt und Kompakt ist, nicht wahr ?!?) aggressiv an den westGrenzen ihres Landes postiert. Wie zu Stalins Zeiten auch? Was sonst? Selbstredend „musste“ die ges. nato natürelmang sofort einen wertewestlich freiheitlichen Präventivschlag führen, wie die größten Feldherren seinerzeit auch. Bomben sind halt immer noch die Wahl wenn es darum geht wertewestliche Demokratie irgendwohin zu bomben. Doch leider leider ist es so dass zu viele (irre!) Köche den Brei verderben. Auch diesmal ging es wieder schief.
        Grüße

        1. @ Luzifer

          Das könnte durchaus mit jenem, was Lavrov erst vor Stunden, in seiner unwiderstehlichen Art, von sich gab, zusammenhängen: „Ich werde meine Herangehensweise ändern! Ab jetzt werde ich in jedes Land dieser Erde reisen und ihm DROHEN!

          1. Jetzt ist mir klarer, warum Lavrov die Äußerung tätigte. Es wird vom ami-Außenminister erwartet, wegen Nordstrom-2 alle „Verbündeten“ abzuklappern und entsprechen zu drohen.

            Apropos Nordstrom-2: WER wird der große Verlierer sein, falls er funktionslos bleibt?

            Russland? MITNICHTEN! Aber, der Imageverlust? Welches Image? Im wertewesten? De facto: nicht existent! Die paar Hanseln, die enttäuscht werden könnten, sind nicht der Rede wert.

            Wieviel Gas wird nach Asien geliefert/verkauft und zu welchem Preis? Wo liegt das Hauptgeschäft? Ich behaupte einmal, die Russen könnten locker auch einen dritten Strom bauen, der ebenfalls nicht im Betrieb genommen wird … sozusagen: zur GAUDE!

            Noch einmal: DU bist nicht der Nabel dieser Welt!

            Es hat manchmal den Anschein, dass die Russen UNAUFGEREGT so langsam bauen; gleichzeitig den Atlantiker-Streit (vsa – eu/Deutschland) in vollen Zügen genießen.

            Noch einmal: DU, liebes Deutschland, musst Dich auf Deine Hinterbeine stellen, damit Eure eu in Zukunft genügend Gas bekommt. Schluss mit der permanenten Vergewaltigung!

            Aber, die amis können uns mit einem Knopfdruck in die Pleite stürzen! Da heißt es vorbauen, liebes Deutschland. Mit China und Russland über die Probleme sprechen UND im Vorfeld, so weit es geht, lösen …

            Kurz und deftig: Den Russen geht es am Arsche vorbei, ob das Ding heute, morgen oder in 20 Jahren in Betrieb genommen werden … neben einem China mit Milliarden an wertlosem ami-Papier (= Anleihen). Was soll China mit dem Schrott machen? Fressen geht nicht …

            1. @sloga,

              haben Sie schon die neue Analyse von Russtrat gelesen? Hier mal übersetzt von Thomas Röper auf deutsch:

              https://www.anti-spiegel.ru/2021/welche-wahl-hat-deutschland-in-der-geopolitik/

              Meiner Ansicht nach sind die Russen zu sehr Deutschland orientiert (freue mich natürlich) – ist das klug Frankreich so sehr außer Acht zu lassen?

              Die wissen noch wie Souveränität geht und sind keine gebrochenen Arschkriecher – deutsche „Elite“, da wird mir ja sogleich kotzübel.

              Allein schon dieser Hitler: „Ich habe einen Plan (mit England) und den setze ich um“

              Ja – und was ist wenn England nicht will? Was ist wenn die eigene Pläne haben – und du gar nicht überzeugen kannst? Sieht der nicht, der Gaskrieg hat viel zu viele seiner Synapsen zerstört.

              Und wir sehen (nach 130 Jahren – hurra, ich bin ein Blitzmerker): Mit den Anglozionisten ist kein Geschäft zu machen – mehr als das, es muss zerstört werden.

        2. @Luzifer–ich find das Bild schön:es es wahr und authentisch-Beides für Wertewestler charakterbildend und gesund.
          Als Waldmensch und Bauernnaher kann ich nur bestätigen, dass körperliche Betätigung in frischer Luft, gesund ist- dazu fern von industrieller Ernährung. Sauerstoffreicher wird die Luft nirgends sein als in den sibirischen Wäldern- dort bietet sich Arbeit als Holzfäller(war doch auch Ferialjob von Putin?) an oder die Befestigung von Strassen in entlegene Orte in Jakutien (habe erst unlängst ein Video von so einer „sanierungsbedürftigen “ Strasse gesehen).

          Und Lawrow kommt authentisch. Es sind doch alle sportliche Naturburschen, die lieber in der Taiga sind, als Im 1 MRD Luxusschloss.

          Man sieht ihm seine 71 Jahre auch nicht an- weit weg von einem entgleisten Wrack, wie die jüngere Merkel. Eben ein Produkt von Bewegung in frischer Luft(trotz Rauchens).
          Und partnerschaftliches Verhalten ist auch geboten, wenn man an der Strasse nach Nordost- Jakutien baut (und Bescheidenheit/Demut stellt sich angesichts der Kräfte der Natur von selber ein)

          mfg
          vom Bergvolk

    2. Sehr geehrter HPB , ich kann das verstehen, das man nicht in der Hilflosigkeit verharren will, ist mir auch 55 Jahre nicht anders gegangen, ständig habe ich gegen den Stachel gelöckt / Politisch gearbeitet, bis ich begreifen musste, OHNE Atomwaffen, kann du gegen die Atomwaffen der Mächtigen, nicht zu einer Souveränität gelangen.
      Die Regierung, besser IHRE handlungs Ebene, ist zu NICHTS anderem da, als IHRE Anordungen umzusetzen. Wer das brav macht, der bekommt von IHNEN, dafür ein Leckerli. Denn diese IHRE Erfüllungsgehilfen, betrachten SIE als IHRE abgerichteten Hunde. Die nur eine Aufgabe haben, IHRE Herde / uns, in den Gatter zu treiben, im Pferch zu halten und zum Schlachthaus zu führen.

    3. Entschuldigung, ich wollte das eigentlich unter dem Artikel „Alternative Betrachtung …“ kommentieren und verirrte mich versehentlich. Aber trotzdem danke für die gute Vorlage, Russophilus.
      Das Kultus-Ministerium in Erfurt scheint allerdings beim Vollzug des Weimarer Urteils wenig Respekt vor dem Rechtsstaat zu zeigen.

      Doch inzwischen gibt es ein weiteres Urteil vom Amtsgericht Weilheim, wozu sich folgendes zu lesen lohnt:
      Link: https://2020news.de/weiteres-familiengericht-untersagt-die-masken/

      1. … ist da nicht die Polizei der freundliche Helfer, wenn es um die Durchsetzung gerichtlicher Entscheidungen geht?

        1. Tja. Darauf kann man nicht bauen.
          Letztlich werden die „betroffenen“ Bürger sich selbst zum Gerichtsvollzieher erklären müssen, um das Urteil zu vollstrecken!

          1. So wirklich glaube ich das auch nicht. War nur ein Gedanke von mir, das in einem Staat, der ständig von sich behauptet, ein Rechtsstaat zu sein, die Polizei auch solche Urteile durchsetzt.

            Manchmal träumt man noch…

    4. HPB: Thema Intensivbetten: Laut DIVI – Intensivregister (auch P. Haisenko) Stand per 1.8.20 30.167 Betten, Stand per 8.4.21 23.865 Betten. Es handelt sich also um „öffentliche“ Zahlen, d.h. möglicherweise sieht es noch schlimmer aus. Warum wohl reduziert man die Anzahl der Intensivplätze? Doch nur um die gewollte Panik weiter zu schüren. Das durchschnittliche deutsche Oberschlafschaf merkt da rein gar nichts, glaubt weiterhin alle Lügen – und wählt demnächst die grüne Pest zu seinem Schlächter…

      1. @ Hans

        Ja. So ist das.
        Die heutige RKI-Meldung neuer „Infektionen“ von 29.426 „Fällen“ zeigt, dass das Ausschöpfen bzw. Ausleuchten der Dunkelziffer durch vermehrtes Testen (und die massenhaften Selbst-Tests) prima funktioniert. In der KW 14 konnte durch die „Filter-Wirkung“ der positiven Selbsttests die Positiv-Quote der PCR-Tests auf 12,04 Prozent gesteigert werden. Bis zu den potenziell 20 Prozent ist natürlich noch eine Menge „Luft“.
        Von den 1.152.511 PCR-Tests fielen 138.738 positiv aus. Allerdings fehlte in der Woche feiertags-bedingt ein Arbeitstag; – dadurch die Klägliche Gesamt-Ausbeute. Aber in der KW 15 geht es jetzt richtig zur Sache. Wie von der Kanzlerin für die Beschlussfassung zur Gesetzes-Novelle des IfSG bestellt, wird die Fall-Zahl auf 150.000 bis 200.000 hoch „gehievt“, um gespenstische Gefahr an die öffentliche Wand zu malen.

        Einen heilenden (?) Wehrmutstropfen in dem ganzen „Corona-Gebräu“ bildet tatsächlich die Belegung der Intensiv-Betten. In den letzten Wochen war es gelungen, über die seit dem 01 April gültige Änderung des infektiösen Intervalls von 10 auf 14 Tage für die Kontaktpersonen-Nachverfolgung (RKI) die Betten-Belegung zu erhöhen.
        Immerhin stieg die Belegungsfrist dadurch um 40 Prozent.
        Dieses „Pulver“ scheint nun aber „verschossen“ zu sein. Für gestern wurde erstmals ein Rückgang der Belegung um 8 Intensiv-Betten gemeldet (insgesamt: 4.680).
        Ob die Öffentlichkeit das noch mitbekommt, bevor der Bundestag zum Gesetz-Entwurf abstimmt???

        1. DIVI und RKI haben inzwischen die COVD-19-Intensiv-Betten-Belegung nach der kurzen „Flaute“ „nachjustiert“.
          Heute, am 19.04.2021, wurden 9:19 insgesamt 4.900 Betten als belegt gemeldet. 1.416 COVI-19-spezifische Betten seien aktuell noch frei. Das gibt der Kanzlerin das nötige „Argument“, um weiter ihre Novellierung des IfSG voran zu treiben und dem Publikum Angst vor dem Betten-Engpass einzujagen.

          Bei den heute gemeldeten Fallzahlen für „Neuinfektionen“ sieht es anders aus: Es wurden 11.437 gemeldet. Gegenüber dem Wert der Vorwoche am 12.04.21 von 13.245 ist das ein Rückgang um 1.808 „Fälle“! Trotz ausbleibenden Frühlings deutet das auf den Rückgang des Infektionsgeschehens auch ohne zentrale Entscheidungen des Kanzleramtes hin.
          Da bleibt für RKI und Kanzlerin nur die Hoffnung, dass nun die ab heute „flächendeckenden“ Selbst-Tests der Schulkohorten den nötigen „Auftrieb“ für willkommene positive PCR-Test-Befunde liefern.

          Die RKI-Mannschaft scheint blind in ihr eigenes Verderben zu stolpern. Was momentan an Zahlen-Wirrwarr „produziert“ und als Definitionsmacht empfunden wird, endet über kurz oder lang in Definitions-Ohnmacht und Existenzgefahr.
          Prof. Werner Bergholz hatte schon 2020 dem Gesundheitsausschuss des Bundestages alles Wesentliche begutachtet, was für ein „treffliches Zahlenwerk“ nötig wäre. Das RKI kennt das ebenfalls …

          Link: https://www.epochtimes.de/assets/uploads/2021/04/19_14_0233-4-_ESV-Werner-Bergholz_Cov19-Teststrategie-1-data.pdf

          1. Selbst wenn ich glaube, dass die 4900 Betten wirklich ernsthafte Fälle sind *und* wirklich mit Covid zu tun haben, so entspricht das gerade mal ca. einem halben Hundertsel von eines Promille der Bevölkerung. Das ist lächerlich wenig. Bedenkt man nun noch, wie überaus großzügig „schwer an Covid erkrankt“ Etiketten auch auf Fahrräder und leere Eierkartons geklebt werden, dann zeigt sich deutlich, dass wir hier schlicht von einer Grippe reden.

            Und nun entschuldigt mich bitte, denn meine Tastatur muss wegen Covid in Intensiv-Behandlung.

            1. Und das Impfstoffmorden geht immer so weiter, und die gespritzten ,die nicht gleich oder nach ei paar Tagen versterben, werden vielleicht in ein paar Monaten ihr Gen verändertes Leben in Kauf nehmen müssen, es gibt ja Berichte, die besagen, das geimpfte schon jetzt ein völlig anderes Verhalten an den Tag legen als vorher, und von ihren Angehörigen nicht mehr als derselbe Mensch wahrgenommen werden.
              https://snanews.de/20210417/frankreich-todesfaelle-astrazeneca-impfungen-1748134.html

              Und:
              https://reitschuster.de/post/das-hat-politische-sprengkraft-geimpfte-positiv-auf-corona-getestet/

              Und:
              https://www.rtl.de/cms/veraenderte-menstruation-nach-corona-infektion-frauen-berichten-von-auswirkungen-auf-ihre-periode-4670412.html

              Und eine 15tägige Menstruationsleidenszeit wünscht sich absolut keine Frau!
              https://www.emotion.de/menstruation-coronavirus-impfung

              1. Nach 40 Jahren HIV-Forschung
                Kein Impfstoff
                Nach 100 Jahren Krebsforschung
                Kein Impfstoff
                Gewöhnliche Erkältung
                Kein Impfstoff
                Ein mysteriöses Virus taucht plötzlich auf
                Nach nicht mal einem Jahr haben mindestens 5 Pharma Riesen ihre Plörre fertig
                astra zeneca, biontech, johnson+johnson, modena, pfizer
                ALLE sollen sich den Giftcocktail spritzen lassen!
                NEIN DANKE!

          2. Im folgenden Video wird die Belegung und Auslastung der Intensivbetten ab 30.4.2020 analysiert. Insbesondere wird der Frage nachgegangen, ob es tatsächlich einen Mangel an Intensivbetten gibt und wie es dazu kommen kann, dass per 9.4.2021 in 29 Krankenhäusern eine Auslastung der Intensivbettenkapazität größer 99 Prozent vorliegt.
            Das „Geheimnis“ besteht in der Anpassung der Zahl der Intensivbetten an den jeweiligen aktuellen Bedarf! Und der Grund für diese Zahlenmanipulationen ist die gesetzlichen Regelung, wonach bei einer Auslastung der Intensivbettenkapazität größer 75 Prozent Förderzahlungen vom Bund geleistet werden.
            …/watch?v=JilayrOl8xg&t=486s

            ———————————-
            link zu youtube gesäubert – Russophilus

          3. HPB
            19. APRIL 2021 UM 10:33 UHR

            Schlechte Nachricht : Die neue Doppelmutation #B1617 von Indien verbreitet noch schneller als #B117 und ist höchstwahrscheinlich immunresistent Enttäuschtes, aber erleichtertes Gesicht
            Vorwarnung an alle Europäische Länder – Es gibt schon 77 Fälle von diese Mutation in UK.

            Entweder wieder so eine Fakemutation
            oder unsere Dunklen Freunde haben nachgelegt…
            Letzteres würde mich nicht wundern …

            1. Schlechte Nachricht : Die neue Doppelmutation #B1617 von Indien verbreitet noch schneller als #B117 und ist höchstwahrscheinlich immunresistent.
              Vorwarnung an alle Europäische Länder – Es gibt schon 77 Fälle von diese Mutation in UK.

              Entschuldigung da ist ein Smilie dazwischen gerutscht… so ist es nun richtig …

          4. @HPB

            Die Zahlen sind in etwa gleich wie bei uns in der CH pro Kopf wir hätten auch ca. 17000 pro Tag wenn 2.5 Mio. Tests durchgeführt worden wären und wir soviel Einwohner wie Deutschland hätten.
            Das ist auch ganz und gar nicht verwunderlich denn das Virus gehört längst zur ‚Grundlast‘ – darauf deutet auch hin dass CoV2 etwa 1/3 so häufig nachgewiesen wird wie die restlichen Corona-Viren, aber zur Zeit keine Influenza-Viren (gemäss dem Sentinella-System).
            Gemäss Ioannidis können wir davon ausgehen dass ca. 1/4 – 1/3 der Bevölkerung mit dem Virus in Kontakt gekommen sind.

            Hier gemäss unserem Wochenbulletin fallen jetzt 97% aller Todesfälle mit od. an CoV2 Gestorbenen in die Alterskategorie älter als 80 Jahre UND mit einer od. mehrerer relevanten Vorerkrankung !!!

            Was wir hier haben ist eine politisch am Leben erhaltene Hysterie welche nur einen verschwindet kleinen Bruchteil der Bevölkerung betrifft !

            Bei uns haben sie ab heute zumindest die aussenbedienten Restaurants wieder zugelassen.
            Der ganze abgef..te Zirkus ist ein rein politisch / ökonomisch motiviert, in den USA wird von der Biden-Clique natürlich Druck gemacht, es sollen zuerst 90% aller Leute geimpft worden sein bevor geöffnet wird, obwohl absolut klar ist dass die Impferei nur einen begrenzten Schutz bietet und schon baldigst wiederholt werden muss wegen den Mutationen, Fauci sagt das bereits offen, genau wie unser eVollpfosten vom Dienst.

            Für gesunde Menschen ist das Risiko eh minimalst.

            Der Grund warum sie bei uns gelockert haben ist die Angst dass am 17. Juni ihr ebenfalls abgef..cktes geändertes Infektionsgesetz bach ab gehen könnte.

            1. Ja. So ein Unfug kommt heraus, wenn sich die „etablierten Behörden, Wissenschaftler und Politiker“ weigern, Funktion / Zweckbestimmung, also das Wesen des „Angeklagten“, korrekt zu bestimmen.
              Stattdessen wird von einer riesengroßen Gefahr gefaselt, die für allerlei Absichten jenseits der Seuchenbekämpfung zweckdienlich ist, und in den Augen der Öffentlichkeit mehr und mehr den Windrädern von Don Quichotte gleicht.
              Eigentlich ist Aufführung die modernisierte Fassung von Miguel Cervantes‘ Stück, schon deshalb ein guter Grund zum Ab- und Auslachen.

              Die reiten mit „Rosinante“ in die Bedeutungslosigkeit.

  12. Man mag von Gert Postel halten, was man mag.
    Ich persönlich mag ihn z.B. nicht (wirkt mir zu sehr aufgesetzt) – aber, er hat „der Welt“ auf sehr eindringliche Weise vorgeführt, wie man durch reine Manipulation und Vorgaukeln (auch äusserst wichtig: schwafeln können!) mehrfach den Posten eines Oberarztes bekleiden konnte (und höher). Er hatte es sogar geschafft, eine anstehende Verhandlung vor einem Gericht, mittels eines Täuschungstelefonats bei einem Richter zu verhindern.

    Was ihn allerdings symphatisch macht, ist, daß er im Grunde erkannt hat, daß wir von Schauspielern, Heissschwaflern und Inkompetenz umgeben sind und er dieses System vollends durchschaut hat, und es *1A* vorführen konnte. Leider finde ich auf invidous keinen Videolink, denn es gibt ein-zwei gute Doku-Interviews mit dem Mann.
    Z.B. „Der Hochstapler – Die schwindelerregende Karriere des Postboten Gert Postel“

    Das Ganze spiegelt sich ja auch auffällig in den vielen Plagiatsvorwürfen div. „eliten“ der letzten Jahre wider.

  13. Man muss sich mal Vorstellen, 1 Mutter, in Worten E I N E Mutter, in dieser BRD, der das Leben und die Entwicklung, ihren Kinder wert ist, dafür zu Kämpfen. ALLEN anderen Müttern und Vätern, sind ihre Kinder SCHEISSEGAL.
    Aber nicht nur die Kinder sind ihnen Scheißegal, selbst ihre natürlichen Menschen Rechte sind ihnen Scheißegal, ihnen ist wie man sieht ALLES Scheißegal.
    Und mit diesem BioMühl, wie die Herrschenden, uns völlig zu Recht bezeichnen, mit diesen 80% der Kreaturen, die bezeichnung Menschen verbietet sich, da sie ihre Rechte, als Menschen ABLEHNEN.
    Mit denen , wollen die unverbesserlichen Träumer und Fantasten, eine Menschen Würdige Gemeinschaft aufbauen. Lol
    „Ihr Toren und Wahnsinnigen, wißt ihr denn nicht, daß das natürliche Recht erst an der Grenze der Zeit sein Ende hat und keine Rechnung der Verjährung unterliegt.“ Dante Alighieri

    1. Nein, es gibt eine breite Grauzone zwischem dem, was diese Mutter tat und „meine Kinder sind mir scheissegal). Gruppen-Dynamik bis hin zu zwanghaftem Stillhalten, Angst, usw. verhindern sehr vieles.

      1. Sehr geehrter Russophilus, sie gehören ja zu der Minderheit, denen ihre Kinnder, noch was bedeuten.
        Nur hat das mit Scheißegal, schon viel früher begonnen. Wärend unser Sohn, nach dem er den Ganzen Tag gefordert war, wir mit ihm getobt und gebastelt haben, er in der Natur war, beim Abendbrot, die Augen zugefallen, während bei Bekannten, die ihre Kinder, vor die Flimmerkiste setzten oder vor Batteriebetriebenen Spielzeugen, die Kinder, kein bischen richtig Müde, noch nach Mitternacht rumgeisterten. Später kam zur Flimmerkiste, noch die Digitalen Spielzeuge dazu. Diesen Eltern, waren ihre Kinder , schon vor 50 Jahren SCHEISSEGAL, sie störten sie nur. Das hat sich so weiter Vererbt, bis heute, das es kaum Mütter oder Väter gibt, die für ihre Kinder was Empfinden, die wenigen Ausnahmen, bestätigen dabei die Regel.
        Ich habe an einer Gesamtschule Neigungsfächer angeboten, so konnte ich mich, mit den Fachlehrern am besten Abstimmen und Planen, wenn Elternsprechstunde war, da ist nämlich von den Eltern, grundsätzlich KEINE SAU GEKOMMEN.

          1. @Russophilus

            Die Nutz-Viecher firmieren bei den Herren hoch offiziell als Verwertungskategorie unter dem profäschionällen Begriff: „Human Capital“ ist gleichranging mit dem Maschinenpark und Betriebskapital und soll auch entsprechend bewirtschaftet werden – versteht sich.

            Langsam mag es ihnen dämmern dass irgendwo in ihren Modellen gehörig der Wurm drinsteckt – und sie im Weltmassstab bald (fast) nichts mehr zu melden haben werden.

    2. Naja Herr Klinkenberg,
      man kann es mit der Schwarzmalerei auch übertreiben.

      Wir z.B. haben nach der Ansage der Münchner Schulen, dass man eine Einverständniserklärung dafür liefern soll, dass die Kinder sich in der Schule selber testen sollen, geantwortet, dass uns die Corona-Situation viel zu gefährlich ist, und wir die Kinder daher zu Hause behalten. Das wurde auch akzeptiert. Die sind ja froh, wenn weniger Kinder kommen, sind ja alles potenzielle Überbringer von Tod und Verderben für ältliche Lehrerinnen. 😀

      Bis auf einen Kollegen (von seinem Allgemeinwissen hochüberzeugtes Schlafschaf) haben auch alle anderen uns bekannten Eltern dieser Schule das Einverständnis verweigert. Das hat uns dann doch sehr erstaunt!

      Bei den bedauernswerten Kindern anderer Eltern kam es dann beim Test z.T. zu Nasenbluten (das an sich ist allerdings schon eine Riesensauerei, die uns in unserer Entscheidung bestärkt) und Verweigerungen der Kinder, wo die Lehrerinnen ebenfalls klein beigaben.

      In der Arbeit muss ich mich auch nicht 2x die Woche testen. Wenn die Schulen solche Risikogebiete sind, dass das dort nötig erscheint, obwohl Kinder ohnehin keine Risikogruppe sind, dann bleibt mein Kind zu Hause! Wir werden jetzt ohnehin jede Ausrede nutzen, um unsere Kinder diesem Schweinesystem zu entziehen. Zum Glück liefert das System mit der Panikmache selber die Ausreden (viel zu gefäääährlich für das arme Kind, wir zittern vor Angst vor dieser schlimmen Seuche) und die Systemträger (in diesem Fall Lehrerinnen) haben großes Verständnis, weil sie ja alle selber zittern.

      Und für den Impfpass findet sich auch medizinisches Personal, das genauso die Schnauze voll hat wie wir, und dafür sorgt, dass der Freiheit versprechende Eintrag im Impfpass landet, ohne dass der geschundene Körper sich um invasive Viren-RNA oder Adjuvanzien sorgen muss.

      Das System kann anordnen, befehlen, drohen, registrieren und überwachen was es will. Wenn die Bürger nicht mitziehen hat es verloren und es finden sich immer Mittel und Wege. Um das alles zu unterbinden fehlt ihnen das Personal, die Kompetenz und die Infrastruktur.

      Diejenigen die klagen sind immerhin noch so naiv und glauben, damit etwas bewirken zu können. Dass es hier und da tatsächlich klappt, ist erfreulich, aber in wie vielen anderen Fällen wurde eine gleichwertige Klage von den Systemknechten weg gebügelt?

      Dem gegenüber ist der Zahl derer, die unter dem Radar rebellieren, sicher wesentlich größer.

  14. Das tolle an der real existierenden Demokratie ist doch, dass solange die übergroße Mehrheit nicht den Eindruck hat, von der Machtelite verarscht zu werden, die Machtelite nicht nur immer so weiter wursteln, betrügen, verwirren, schachern, diffamieren usw. kann. Es fühlt sich für die übergroße Mehrheit auch noch richtig und gut an. Damit ist der übergroßen Mehrheit doch am besten gedient. Für den Rest ergeben sich schlicht aus den gleichen Gründen (der ungleich verteilten Verständigkeit) immer zahlreiche Möglichkeiten, z.B. hübschen Pädagogik-„Studentinnen“ Examensarbeiten zu diktieren. Das ist allemal vorteilhafter als am Wesen des Menschen oder gar der Gesellschaft zu verzweifeln. Auch der Fall, dass eines schönen Tages einmal die übergroße Mehrheit doch den Eindruck gewinnt, dass die Machtelite sie verarscht und die Rufe nach Revolte und Sturz unüberhörbar werden, steht schon die nächste Garde konsensfähiger Massenveräppeler bereit, bereit den Leuten zu erklären, welch richtige, gute und eigentlich längst überfällige Entscheidung es war, die böse, alte, die übergroße Mehrheit verarschende Machtelite zum Teufel gejagt zu haben, damit das Veräppeln, pardon Regieren nun endlich von echten Profis übernommen werden kann. Ich freue mich schon auf Robert und Annalena.

  15. Tja von Abituirenten kann ich auch ein Lied singen.
    Erschreckend, welchen Bodensatz da auf uns zukam. Zu nichts zu gebrauchen und dies ist mittlerweile über 20 Jahre her.
    Deshalb wundert es mich auch nicht, wieviel Idioten mittlerweile in diversen Kreisen herumschwirren, geistig verkrachte Existenzen bis heute.

    1. Hallo Russophilus, danke dass Sie das alles mit ihrem neuen Artikel so exakt und treffend auf den Punkt bringen. Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Danke! Man kann nur noch verzweifeln. ..
      Ich stehe in meiner Familie so ziemlich allein da. Die Menschen verweigern sich komplett anderen Sichtweisen. Alles was nicht von politik und deren medien transportiert wird ist abzulehnen und man schaut es sich nicht mal an.
      Zu den „studierten“….
      Ja es sind zum Großteil schlicht dumme, wirklich dumme und völlig unfähige Leute. Zu blöd um die grundlegendsten Handlungen auszuführen.

  16. Ich liebe Ihre Artikel, vielen Dank für die Mühe und die Professionalität in allen Meinungen! 😉
    Gruß aus Rheinhessen.

  17. Geschätzter Igor.
    Werter R.

    Hervorragend dargelegt.
    Ich habe oft geschmunzelt.
    Dankeschön.

    Grüsse in die werte Runde

    vidga

  18. Was ist nun los …
    Der senile hat mit Putin telefoniert und will sich auch noch mit ihm treffen , so einige Länder reissen sich geradezu um den Austragungsort …
    Hat Russland den amis noch mal an Putins Worte erinnert
    das wenn die amis einen Krieg in europa anzetteln sollten die ersten Bomben in der usppa einschlagen !?

  19. https://www.presstv.com/Detail/2021/04/13/649411/Israel-Mossad-spy-agency-Iraq-@IDF

    Israels Mossad-Spionageagentur im Irak ist laut Sicherheitsquellen einem tödlichen Angriff ausgesetzt, der als „schwerer Schlag“ gegen das zionistische Regime bezeichnet wurde.
    Iran-verbundene Gruppe greift Mossad geheime Basis im Irak an, mehrere getötete und verwundete Israelische Spione.

    Der Iran lässt sich scheinbar nichts gefallen , das war eine schnelle Antwort auf die israelische Agression …

    1. @Zone

      ..stimmt, der Iran schießt zurück, wie man am Abschuss der US-Drohne vor 2 schon gesehen hat. Auch die Raketenangriffe auf die Basen im Irak haben gezeig, wie der Iran tickt. So und nicht anders! Gegen Teheran ist der Ami plötzlich weniger aggressiv als gegen Russland? Das ist doch irre!

      Auch die Führung in N. Korea hat mehr Cojones als das weiche und zarte Team im Kreml.

      Gestern hat Shoigu wohl Reaktionen des russischen Militärs auf die NATO Provokationen erläutert laut Anti-Spiegel. Aber ganz ehrlich, eine harte Ansage hört sich für mich anders an.

      Weshalb wird immer noch verklausuliert gesprochen? Warum nicht klare Kante? Jedes Land, das im Rahmen der Vorbereitungen der NATO gegen Russland sich beteiligt wird ohne Zögern nuklear angegriffen, sobald russisches Territorium angegriffen werden sollte und zwar egal ob konventionell oder nicht.

      Atomwaffen demonstrativ an der Grenze gut sichtbar hinstellen, Silo Decken auf, Tupolew-Bomber alle in die Luft, Atom-U-Boote alle raus, …die müssen alle registrieren, dass es hier keine begrenzte konventionelle Aktion geben wird, sondern hier gerade alle final Ihr Grab schaufeln.

      Endlich mal zeigen, dass man es todernst meint. Der Iran, aber auch Israel zeigen wie das geht.

      1. @Otto Normalverbraucher

        „Jedes Land, das im Rahmen der Vorbereitungen der NATO gegen Russland sich beteiligt wird ohne Zögern nuklear angegriffen, sobald russisches Territorium angegriffen werden sollte und zwar egal ob konventionell oder nicht.“

        Das wurde so schon vor einiger Zeit klipp und klar gesagt, es ist nicht an den Russen das ständig zu wiederholen – der senile im ‚Weissen‘ Haus jedenfalls hat’s begriffen sonst hätte er nicht gezuckt.

        Russland muss lediglich mit fester Miene stillhalten und intern sehr, sehr wachsam bleiben – dort lauern die gefährlichen Fallen die es zu entschärfen gilt – etwas das V. V. Putin genauestens weiss – ansonsten wird er nicht mehr lange leben, denn die ‚Killer‘ – Ansage war ein unverblümter klarer Aufruf an die 5. Kolonne (die hoffentlich nur so von FSB Leuten durchsetzt ist) – da läuft wahrscheinlich schon länger ein ‚Spiel‘, ähnlich wie die Navalny-Nummer.

        Die Ereignisse rund um das Imperium überschlagen sich ja zur Zeit nur so, wo man hinsieht nur Schlappen und auch zu Hause brennt die Bude, siehe jetzt Georgia, Oklahoma, Texas, Florida, – Migranten-Katastrophe an der Südgrenze etc.

          1. @sloga

            …und nicht vergessen, gemäss Ixus hat sich ja ein IRGENDWER in den Elektronengehirnen ihrer taktischen Raketchen häuslich eingerichtet, wer weiss wohin die nach dem Abschuss fliegen mögen. ?

        1. @HDan,

          ich wünsche, dass Sie Recht haben und der Ami tatsächlich nur geblufft hat und als Putin sehen wollte jetzt langsam auf Friedensfürst mimt.

          Meine Sorge ist, dass es hierbei nur um ein taktisches Zögern geht, die werden niemals Ihren Plan aufgeben, Russland zu zerstückeln. Am Ende muss dann eben die Ukraine dran glauben, für die Washingtoner Polit-Mafia völlig egal, die könnten die Ukraine nicht mal auf einer Karte finden. Hauptsache, die Russen haben Ärger am Hals und weitere Sanktionen und abgetrennte Handelspartnerschaften. Am Ende damit weiteren ökonomischen und politischen Schaden.

          Sollten die Russen doch tatsächlich gelernt haben, hier klare Grenzen den Amerikaner gezeigt zu haben? Man will es glauben, aber Zweifel bleiben.

          1. Ich denke ihre sorge hinsichtlich des „taktischen verzögerns“ ist mehr als berechtigt.
            So wie man lesen kann scheint für die ukraine der plan B zu existieren das man im land einige grosse ami-militärstützpunkte einschliesslich mil. flughäfen einrichtet falls es mit der beschleunigten aufnahme der ukraine in die nato nicht klappt.
            unter dem „schutz“ dieser militäreinrichtungen will man dann das problem in der ostukraine weiter forcieren.

            1. @Heimatloser

              Es wird keine offiziellen Ami-Stützpunkte in der Ukraine geben – höchstens für ein paar Stunden. Am ‚besten‘ für die Biden-Clique objektiv besehen (aus ihrer derangierten Sicht) ist den Druck aufrecht zu erhalten und garantiert nichts Richtung Minsk 2 zu tun (vielleicht ein bisschen BlaBla – obwohl unwahrscheinlich) und die EU bluten lassen, sie sollen zahlen und blöd aus der Wäsche gucken – mehr liegt einfach nicht drin.

              V. V. Putin ist nicht umsonst sehr ruhig und sicher.

              Es heisst ja auch dass die Ami – Zerstörer oder mind. einer wieder nach Hause zuckelt, sind ja nicht einmal Horchposten – sondern Schiessscheiben – die ziellos und verloren im Schwarzen Meer herum schippern und blödsinnig teuren Sprit verbrennen.
              Der Laiendarsteller in Kiew hat ja auch bereits zurück gerudert – gegen innen kann man jeden Tag tolle Bilder vom ‚Aufmarsch‘ bringen und sich selber feiern, mehr ist nicht.
              Merkel beschäftigt sich derweil aktionistisch mit Corona um nicht irgendwie aufzufallen, an der NS2 Front ist alles gaaaanz ruhig (im Medienzoo).

              Am 21. / 22. 4. wird in MOSKAU offiziell bekannt gegeben was Sache ist.

              1. ja, es war zu lesen das beide schiffchen nicht ins scharze meer fahren, möglicherweise ist ihnen auf dem weg dort hin schon in den dardanellen eine SU-24 begegnet . . .
                die frage ist halt nur – selbst wenn sich für den moment die lage wieder beruhigt, obwohl es an der front im osten nicht so aussieht, gelöst ist sie dadurch noch lange nicht.
                auch von sultan erdowahn kann man neues lesen – scheinbar wurden in der region um mariupol türkische militärangehörige gesehen. auch die ebenfalls von der türkei betriebene islamistenfreakshow aus syrien ist wohl dort unterwegs.

        2. Die Russen schmeißen jetzt alle NGO’s raus. Als Antwort auf die neuen Sanktionen. Nachzulesen bei anti-spiegel.ru.

          Lg. Hans

  20. Und noch ein mal hat Putin (Weichei, Warmduscher…) allen gezeigt wie langfristig er denkt.
    Ukraine hat keine Gerede aufgehalten eine Ofensive in Donbass anzufangen sonder russische Truppe an ihre Grenze. Wenn Welt ein andere wäre, dann hätte Putin dafür Nobel Preis verdient.
    Aber auch hier in Europa jeder fragt sich was machen russische Truppe in Russland und keinen interessiert, was machen US Schiffe in Schwarzen Meer. Aber EU Politiker finden niemanden mehr, wer ihnen russische Sicht erklärt und das macht sie nervös.
    Alte Dummkopf in Washington hat Putin Killer genannt. Putin hat damit kein Druck mehr diese Senilen Idioten anzurufen. Er ist cool geblieben und gewartet, dass in Trotel anruft. Peinlich für Biden. Jetzt hoffe ich, dass Austragungs Ort Iran oder Venezuella wird?
    NS2 wird weiter gebaut. Sehr langsam aber jede Tag wird paar Rohre verlegt und damit kann sich Ukraine von ihre Budget verabschieden.
    Inzwischenzeit wird eine neue Piplein nach China gebaut. Russische Wirtschaft wächst wieder und diese Sommer ist wichtig, dass keine Krieg in Donbass gibt.
    EUSA braucht ein Krieg um Zerfallerscheinungen zu stoppen und ihre Wirtschaft anzukurbeln. Ohne Krieg geht Zerfall wie ekonomisch so auch militärisch aber auch moralisch weiter. Mit Soldaten an grenze haben Russen stärke gezeigt in Sinn; „Kommt wenn ihr euch vertraut“. Gleichzeitig sagen sie wir sind bereit zu reden.
    Mehr Argumente braucht es nicht.

    1. Geschätzter zgvaza.

      zitat
      „“und damit kann sich Ukraine von ihre Budget verabschieden““
      zitatende

      Nein.
      Nicht die ukraine verliert die Einnahmen !
      Die Bande rund um Biden, Obama, Clinton verliert Ihre Einnahmen !! ( Oder Miss/Mister/Divers Y )
      Das ist ein wichtiger Unterschied.

      Die ukraine ist aktuell nicht souverän.
      Die ukraine wird regiert von dem widerwärtigsten und hochaggressivsten Auswurf nordatlantischer elite die in den letzten 30 Jahren ganz einfach zu kurz gekommen sind.

      Eine degenerierte neue elite die nicht an die fetten Tröge gelassen wurde von den alten/etablierten eliten.
      Und denen ganz bewusst die ukraine geschenkt wurde zur Plünderung.

      So meine Meinung

      gruss
      vidga

  21. @ w.lady
    Nachdem ich die Teil I und Teil II im vorigen Artikel gelesen habe, stelle ich mir besonders stark die Frage: Nach welchen Kriterien wird diesmal die Selektion der Menschen durchgeführt? In erster Linie wird nach dem Alten geschaut. Dann sicherlich werden nach dem gesundheitlichen Stand gehen. Wichtig ist auch die IQ. Ich persönlich falle schon beim ersten Punkt durch, nur geht es nicht um mich.

    @Russophilus,
    Sie haben im letzten Artikel einen Abstecher in die Pädagogik und die Mathematik in den hiesigen Schulen gemacht. Ihr Vergleich „die heutige Abiturienten werden am Hauptschul-Abschluss von vor 30 Jahren scheitern“, ist treffend.

    Vor 28 Jahren kam ich nach Deutschland. In Russland war ich eine Mathematiklehrerin, überwiegend hatte ich die Schüler für Unis vorbereitet und habe denen auch viel Wissen in diesem Fach vermittelt. Und so wundere ich mich über den niedrigen Kenntnisstand des Wissens der Schüder hier in Deutschland. Das was man der Schülern dort in der 4 Klasse beigebracht hatte, lernt man hier in Deutschland erst in der 8 Klasse. Den Dreisatz lernt man 3 bis 4 Jahre lange.

    Damals, in den ersten Jahren, wollte ich gerne auch hier in DE die Mathematik unterrichten. Mein Wissen in diesem Fach war enorm. Nur durfte ich es hier nicht machen. Der Funktionär aus Kassel betonte: „Sie sind dafür nicht geeignet, unsere Kinder zu lehren, da in SU zu viel Politik beigebracht wurde…“

    Danach hatte ich Nachhilfe in der Mathe erteilt. Alle Schüler in Abiturklassen. Nach 3 – 4 Monaten Unterricht haben diese Schüler mehr Wissen gehabt, als die Lehrer von denen. Die Jugendlichen konnten in z.B. geometrischen Aufgaben Winkeln sehen, die die Lehrer nicht gesehen haben.

    Ja, viel zu schade, Deutschland war mal ein Land nicht nur der Dichter, sondern auch der Mathematiker.

    Warum ich das Ganze erwähne? Nachdem ich die Kommentare von @w.lady gründlich durchlies, umfasste mich eine schreckliche Vorahnung: diese intelligente Schicht der Deutschen wurde von den Amerikanern entführt, das Land wurde um die Besten beraubt. Und es wurde schon damals eine intensive Selektion durchgeführt. Diejenigen, die nicht so klug waren, sind ermordet, verhungert, oder für Menschenversuche gebraucht.

    Und an dieser Stelle ziehe ich die Parallelen: es geht doch um die Ausrottung der menschlichen Art auf Erden, per Giftspritze findet sie bereits statt. Es ist ein weltweiter Genozid.

    Und wie eingeschränkt das Volk ist, es ist erschreckend, die lange Menschenschlange von den Impfungswilligen beim Hausarzt zu sehen, nachdem ab der vorigen Woche auch die Hausärzte impfen dürfen.

    Was ist aus den 90% der Deutschen geworden!!!

    1. Die Dichter und Denker wurden planvoll und erbarmungslos in die Arme der zwei Killer einer Gesellschaft getrieben: Dummheit und Stolz. Und auch der einzige Rettungs-Anker wurde plavoll zerstört, die gesunde Familie.

      Meine Rettung war mein Großvater, den seine Kinder als viel zu streng, „stur“ und (Bildungs-) elitär empfanden (und häufig jammerten. Als noch sehr kleines Kind fürchtete ich ihn und je älter ich wurde, desto mehr liebte ich ihn und stellte mich gegen seine nölende Brut.

      Nebenbei bemerkt (und hierzulande kaum erwähnt und/oder im Strudel des „Nachrichten“ Geschnatters untergehend): macron, der infame Zerstörer, will nun die eine Einrichtung abschaffen, die frankreich noch davor bewahrte, auch im Meer der Dummheit und Unfähigkeit zu strampeln: Die Ecoles Nationales (böse, böse Elite-Unis).
      Ich hoffe, dass es noch genügend Franzosen gibt, die die Entscheidung „Eines von beiden endet tot. Die Elite Unis oder der ‚Präsident'“ richtig treffen – und danach handeln – können.

        1. Sehr geehrte anpe, ist aus der orginalen Adressenzeile rauskopiert, ich habe gerade selber getestet, der Film ist wohl nicht Erwünscht, denn der Link, funktioniert bei mir auch nicht. Wenn sie ihn sehen wollen, auf die https://invidious.snopyta.org/ gehen und
          „Kreative Zerstörung: Wie mit Schockstrategie Politik gemacht wird – Dr. Matthias Burchardt“ suchen, dass funktioniert

            1. Sehr geehrte anpe,
              einfach nach dem aufrufen in der Adresszeile ein beliebiges Zeichen anhängen und es geht

            2. Ich habe ihn runtergeladen und dann angesehen.Realplayer hat ihn oben angezeigt.Geht halt nur mit Umwegen.Video ist so 1,5 Std. lang

      1. @Felix Klinkenberg

        Grossartig dieser Matthias Burchardt !
        Kann das Video nur jedem wärmstens empfehlen der Zeit hat 1 1/2 Stunden konzentriert zuzuhören.

        (Da im Scumsoft-Browser invidious nicht frunzt, bin ich ein Suckerburger, dort funktioniert das Vid. einwandfrei – jaja schlagt mich nur, ich weiss ich weiss….)

    2. @anpe
      gleiches was sie zum thema mathematik bemerkten ist vielen ostdeutschen nach der feindlichen übernahme ihrer heimat durch die brd auch aufgefallen. und das nicht nur in bezug auf die mathematik sondern ganz allgemein die gesamte bildung betreffend. wobei allerdings der ganze bereich der naturwissenschaftlichen fächer besonders aufgefallen ist. deutlich vorne waren die westler dafür im wichtig daher schwätzen.
      deshalb wurde damals das gesamte ostdeutsche bildungssystem auch sehr schnell zerstört.

    3. @anpe,

      was die Raketentechnik betrifft hat Russland ja nur die zweite Garde der deutschen Techniker bekommen, aber:

      1.) wer sagt denn das die 2. Garde schlechter ist als die erste (Stichwort: Marketingschwätzer / Frühstücksdirektoren)? und

      2.) Ist es in der UdSSR auf fruchtbaren Boden gefallen – wie neulich (Operation Paperclip) noch mal deutlich wurde.

      Wie ich an so einigen jungen Kollegen feststelle: Zielstebig, klug, den Bastel- und Entdeckertrieb kriegen Sie so schnell nicht zerstört – das gibt es nach wie vor.

      Aber was mich schockiert: Wenn die Lügenpresse nachweislich lügt bei der Ukraine – und das wissen die meisten – und sie dann vielleicht auch noch wissen das sie lügen bei Iran, Venezuela, den Grünen, Innenpolitik, etc.

      Wie kommen die Leute dann dazu ARD&ZDF bei Corona zu vertrauen?

      @Russophilus,
      vielen lieben Dank für Ihren neuen erbaulichen Artikel, zu dem ich aber nicht viel hinzuzufügen habe.

      Außer vielleicht das ich ein bisschen schockiert bin das Sie der hübschen Studentin, der Sie …ähm… „Nachhilfe“ angeboten haben nicht Latex (statt Wörd) verordnet haben (war sicher zu uncool, nerdig – ich verstehe das schon).

    4. Das hatte ich gerade im Netz gefunden. Und weil es ihre Gedanken ergänzt… MfG und mit Dank auch an den Dorfmeister.

      Aussage von Jacques Attali aus dem Jahr 1981 (ehemaliger Berater des französischen Präsidenten François Mitterrand)

      „In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren.

      •Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60-65 Jahre überschreiten, lebt der Mensch länger als er produziert und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen;

      • dann die Schwachen,

      • dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird,

      • und vor allem schließlich die Dummen.

      Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt. Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen.

      Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Überbevölkerung, und meist nutzlos, ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist. Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert.

      Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen, darauf können Sie wetten!

      Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen.

      Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.

      Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.”

      “Die Zukunft des Lebens” – Jacques Attali, 1981, Interview mit Michel Salomon, Sammlung Les Visages de l’avenir, éditions Seghers.

      1. @Polis

        Vielen Dank für die Sicht in die Abgründe der ‚Bande‘ – als Test sollte man das Interview mal von einem rechtslastigen Politiker verlesen lassen und dann beobachten was geschieht..

        Was wir hier sehen ist eigentlich recht alter ‚Wein‘ und ganz dem vorletzten Stadium des faktisch jetzt ausagierten Diskurses von Sokrates mit den Sophisten (erzählt von Plato – in Republik I oder II) ergänzt und religiös weitergeführt durch Christus, entsprechend.

        Die Positivisten und daraus folgenden Materialisten sind Sophisten in dem Moment wo sie ihre Sicht verabsolutieren, da jede Interpretation von Information (Daten) von einem anderen logischen Typ ist als das was sie als existent postulieren – nämlich, der geistigen Sphäre zugeordnet, und also gemäss ihrem Postulat in letzter Konsequenz inexistent.

        Das neoliberale ausagierte Postulat ist in letzter Steigerung die Aussage dass das Ökonomische und Soziale (und also auch das Politische) vollumfänglich unter die materialistischen Kategorien der Warenproduktion fallen – Human Capital – gleichrangig mit Betriebsstoffen, Maschinenpark etc. und auch entsprechend zu verwalten sind.

        Diese letzte Steigerung fällt historisch zusammen mit dem erreichen auch einer äusseren Schranke – es existiert kein physisch / sozialer Raum mehr in den hinein noch expandiert werden könnte, somit entfallen die Potentialitäten welche durch die Transformation und Eingliederung von System externem möglich sind (Verwertung).
        Denn was verwertet wird, ist eigentlich das Subjekt selbst – es selbst muss zwingend im Rahmen der Einordnung in die rein materialistische Form VERSCHWINDEN, was auf deutsch schlicht bedeutet der Mensch zerstört sich selbst.
        Dies ist ja schon von ganz zu Anfang logisch die zwingende Folge aus dem positivistischen Satz: „Alles was ist, ist messbar physisch existent“ welcher nur eine spezielle (kategoriale) Variation der Aussage der Sophisten ist, „Es gibt keine absolute Wahrheit, alles ist relativ“.

        Sokrates (durch Plato) widerlegte dieses Argument endgültig, durch die Feststellung dass die Aussage selbst (als Kategorie) einem absoluten Wahrheitsanspruch gleich zu setzen ist. Dahinter kann man nicht zurück gehen, es IST eine geistige Entität welche die Behauptung aufstellt, welche sich in ihrer Aussage negiert. Daraus kann man beliebig viele Selbstnegationen ableiten wie: Derjenige der spricht IST nicht.

        DAS IST ES WAS JETZT in seiner finalen ‚in Action‘ Form ausagiert wird, und zu seinem Ende kommt, so oder so !!!

        Es ist sogar noch umfassender als häufig dargestellt, da der Mister ‚X‘ selbst ja wahrscheinlich seiner zu Grunde liegenden Ideologie erliegt, und als Subjekt verschwindet – das sehen wir ja im Kontrast der voll Integrierten mit jenen in Bereichen die sich nicht unterwerfen, in der sich rasant beschleunigenden absoluten Verdummung der Ersteren.

        Falls Mister ‚X‘ aber ausserhalb stehen würde, so ist schlicht die ganze Aktion nicht notwendig und reine Ressourcenverschwendung – die ja auch ihn zumindest in einem Teil bindet, also unlogisch und hoch unwahrscheinlich.

        Gepriesen sei Gott und sein Werk !

      2. @polis

        Leider konnte ich das von Ihnen eingestellte Zitat eines Interviews von Michel Salomon mit Jacques Attali so nirgends finden, ich hätte es gerne weiter verwendet.

        Lediglich auf Naturrecht.ch : https://naturrecht.ch/jacques-attali-euthanasie-als-eines-der-wichtigsten-instrumente-fuer-die-zukunft-der-gesellschaften/

        findet sich ein Set von Aussagen von Attali mit entsprechendem Quellenverweis

        AFP Factuel (französisch): https://factuel.afp.com/attention-cette-fausse-citation-de-jacques-attali-sur-leuthanasie-des-seniors

        hat zu ihrem Zitat eine Gegendarstellung veröffentlicht.

        Ich möchte Sie nicht schelten, sondern lediglich darauf hinweisen dass Ihr Zitat möglicherweise einer unseriösen Quelle entstammt.

        Selbstverständlich hat das keinerlei Einfluss auf meine Erläuterungen im weiteren Kontext.

        1. Ich dagegen kenne das von Attali.Aber wo ich es gelesen habe weis ich jetzt nicht.Ich denke auf Conzept Veritas oder Michael Mannheimer.

  22. @Otto Notmalverbraucher: „Weshalb wird immer noch verklausuliert gesprochen?“ Vielleicht weil es im Wilden Westen üblich ist, dem Farmer nicht nur ungestraft seine Rinder zu stehlen, seine Frau und Töchter zu schänden und seinen Sohn zum Krüppel zu schlagen, um dann auf der Straße vorm Saloon verschlagen lächelnd unter den Augen der halben Stadt darauf zu warten, dass der Farmer ZUERST ZIEHT, damit man diesen schließlich auch noch „in Notwehr“ abknallen kann. … Vielleicht weil der Westen sich weitaus mehr mit Hollywood-Western-Dramaturgie identifiziert als mit vernünftiger Bewertung von Realität und Moral. … Und weil mit „klarer Kante“ schon immer Kriege begannen, was Russland eben partout nicht will. Zumindest versucht Russland den richtig großen Konflikt entsprechend der Dramaturgie des Westens zu vermeiden, insbesondere achtet man dort auch ukrainische Leben.

    1. @Menschenfreund,

      ich verstehe den humanitären Ansatz Ihrer Argumentation.

      Aber es macht eben einen erheblichen Unterschied, ob Sie höflich mit rationalen Menschen reden, seien diese vielleicht auch nicht immer selbst höflich und Ihnen gegenüber als Kontrahent eingestellt oder aber ob Sie mit Subjekten reden, die Ihrer Natur nach durch und durch satanisch verseucht und abartig sind, wie praktischerweise die US-Administration, EU-Politster und Co. Deren Denkweise haben keinerlei Rezeptoren für Höflichkeit, Respekt, Interessensausgleich, Kooperation und Empathie. Es ist sprichwörtlich Perlen vor die Säue geworfen.

      Wieso versucht Russland mit einem Rudel Hyänen zu kommunizieren wie mit rationalen Menschen? Das werde ich nie begreifen.

      Diese abartigen Bestien kennen nur eine Sprache – Säbel ziehen und dann Kopf ab! Wer was anderes denkt, bitte schön, die Ergebnisse liegen schon offen vor uns und die Situation für Russland ist strategisch äußerst angespannt. Da schwimmen Ami Schiffe lustig vor den Gewässern der Russen, Rücken mit allem vor was mobilisiert werden kann und Russland kann sehen, wie man eine tausende km lange Grenze mit kaum einem echten Verbündeten als Puffer schützen kann.

      Eine abgetrennte Hyänen-Rübe aus deren Meute bei Zeiten (z.B. 2015 in der Ukraine) und wir hätten das Problem, über das wir hier diskutieren, gar nicht.

      Meine 5 Cent dazu.

  23. @zgvaca
    Sie glauben doch nicht, dass Biden Putin treffen will. Der Typ (Biden) kann Toiletteneingang in seinem Haus nicht finden und der will mit Putin verhandeln? Ha, ha, ha…
    Die Leute um ihn herum wissen doch der Greis kann keiner zusammenhängende Sätze bauen. Daher dieses ganze Theater mit Putins Beleidigung und ihr unmögliches Benehmen gegen Chinesen in Alaska. So haben sie Putins oder Xis eventuelles Treffen mit Biden auf Jahre hinaus verhindert. Und jetzt auf einmal will Biden Putin treffen? Nie im Leben. Diese hinterhältigen Typen planen eine Schweinerei.

    Das ist eine Finte und eine Ablenkung. Die vorbereiten im Stillen einen Angriff auf Russland/Dombass. Ihnen steht doch Wasser bis zum Hals. Die ganze Welt weiß, sie sind inoffiziell pleite und suchen nach Auswegen. Diese Holzköpfe/Gehirnlose denken, dass Krieg sie retten kann.
    Kein Wunder, wenn man jahrzehntelang andere Länder überfallen und bekriegt hat, dann kennt man keine alternativen Lösungen außer Krieg.

    1. „biden will Putin persönlich treffen“ heisst *nicht* notwendig „biden alleine“. Ich verstehe das im Rahmen des Üblichen, also so, dass biden und „einige enge Mitarbeiter“ mit Putin (und einigen Mitarbeitern) sprechen wollen.

      Als Basis sehe ich die Notwendigkeit der amis, einen Krieg zu vermeiden (schlicht, weil das Risiko enorm ist, dass sie – nicht nur an der Front RF_ukrostan – verlieren und auch, weil die Pandora Büchse, die da geöffnet würde, die usppa kastrieren und schwer schädigen könnte) und den (dringenden) Wunsch der Russen einen Krieg zu vermeiden.

      Ein wesentliches Problem dürfte das sein, dass die amis unbedingt nicht nur ihr Gesicht wahren sondern auch etwas bekomen müssen, was sie als (wenn auch kleinen) Sieg hinstellen können. Allerdings sind die beiden primären Kandidaten dafür, NS 2 und Donbass, wohl ein absolutes Njet für Russland.

      1. Das stimmt Herr Russophilus, die Teams werden bzw. sollten verhandeln. Aber was Biden betrifft, glaube ich nicht, dass der da erscheinen wird. Können Sie sich Biden mit Putin am einen Tisch vorstellen? Ich nicht.
        Ich lese letzte Zeit, viel russische Presse und fast überall ist zu lesen, dass die Russen von Amis Spielchen die Schnauze voll haben. Hier ein Auszug aus einem Artikel.
        Unten platzierte ich zwei Link zu weiteren Artikel über russische Unmut und eventuelle Vorgehensweise als Antwort auf Amis treiben.
        Jetzt kam eine Nachricht, „US storniert Entsendung von Kriegsschiffen ins Schwarze Meer“ – https://ria.ru/20210414/korabli-1728326615.html (rus.)
        ………………..

        https://cont.ws/@aleksanderzapolskis/1966091 (rus.)
        Russland und die USA am Rande einer zweiten Kuba-Krise

        „… Im Zusammenhang mit dem Gespräch zwischen Joe Biden und Wladimir Putin hat Vladislav Shurygin gut darüber geschrieben:

        „Meine Quelle in Kiew hat heute Informationen über einen gewissen „Biden-Plan“ zur Ukraine hingewiesen, der bei einem Treffen zwischen Blinken und Kuleba geäußert wurde. Aus diesem Treffen kam Kuleba wie beflügelt heraus und sagte: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Treffen mit Tony Blinken und unserem Gespräch. Wir haben eine Stunde lang in aller Ruhe alle wichtigen Themen auf der Tagesordnung besprochen. Wenn Sie sich erinnern, habe ich nach dem ersten Telefongespräch mit ihm geschrieben, dass ein neuer Tag in den Beziehungen zwischen der Ukraine und Amerika beginnen würde. Heute kann ich getrost sagen, dass der Tag schon begonnen hat und wir ihn getrost leben.

        Die Essenz dieses Plans besteht aus zwei Punkten:

        1. Die Ukraine verabschiedet im Eiltempo ein Gesetz, das die Errichtung von NATO- und US-Militärstützpunkten auf ihrem Territorium erlaubt.

        2. Die USA schließen ein Abkommen mit der Führung der Ukraine über die Platzierung von Stützpunkten in diesem Land und platzieren einseitig drei ihrer Stützpunkte in der Ukraine. Eine Marine- und zwei Landbasen. Alle drei Flugplätze werden so aufgerüstet, dass sie alle Arten von amerikanischen Flugzeugen, einschließlich schwerer Transportflugzeuge, aufnehmen können.

        Nach Ansicht der Amerikaner wird dies den russischen Plan einer groß angelegten Militäroperation gegen die Ukraine im Falle einer Verschärfung der Situation im Donbas blockieren. Unter dem Deckmantel dieser Stützpunkte bzw. der amerikanischen Militärpräsenz kann Kiew, ohne eine russische Reaktion befürchten zu müssen, eine schrittweise Säuberung des Donbass durchführen.

        Laut der Quelle ist Bidens Initiative, sich mit Putin zu treffen und eine Art Gipfel abzuhalten, Teil dieses Plans. Die Prozedur der Vorbereitung des Treffens und der Diskussion der Tagesordnung verschafft den Russen Zeit, sich auf die Verabschiedung des Gesetzes, den Abschluss eines Vertrages und die Entsendung von US-Truppen vorzubereiten.

        Tatsächlich müssen die Russen in den sechs Monaten, die für die Vorbereitung und Umsetzung des US-Plans nötig sind, herumgeführt werden.

        Moskau versteht dieses Szenario und will es nicht zulassen. Deshalb hat, wie der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu in seiner Rede sagte, der Generalstab der Streitkräfte Russlands im Rahmen der jährlichen Inspektionen der Gefechtsbereitschaft und der Ergebnisse der Wintertrainingsperiode die Verlegung von zwei kombinierten Armeen und drei Formationen von Luftlandetruppen an die südwestliche Grenze Russlands überprüft.

        Übersetzt ins Russische heißt das: Wir wollen keinen Krieg, aber wenn es sein muss, sind wir dazu bereit. Nach den Erfahrungen der Übungen West-2019 und Kaukasus-2020 ist die russische Armee bereits am zehnten Tag aktiver Operationen in jedem Kontaktpunkt in der Lage, einen Vorteil gegenüber der NATO von 7 zu 1 zu haben, bei Schützenpanzern 5 zu 1, bei Kampfhubschraubern 5 zu 1, Wie für Rohr Artillerie, ist es 4 bis 1, Raketensysteme – 16 bis 1, Kurzstrecken-Luftverteidigung – 24 bis 1, Langstrecken-Luftverteidigung – 17 bis 1, taktische und operativ-taktische Raketen – die Überlegenheit der Russischen Föderation wird absolut sein. Bei der Geschwindigkeit des Truppenaufbaus sind wir allen NATO-Armeen, einschließlich der amerikanischen, entscheidend überlegen, so dass die Hoffnung, uns in diesem „im Kriegsraum“ oder, wie man im Pentagon sagt, in der „multimodalen Operation“ zu übertrumpfen, nicht funktionieren wird.

        Und wenn Amerika ein solches Spiel beginnt, kann es sehr gut sein, dass all dieser „Kriegsraum“ am Ende unter vollständiger russischer Kontrolle stehen wird. Unabhängig von den Grenzen der NATO, der EU oder anderen völlig kontingenten Gebilden. Die Kosten für all das werden hoch sein, aber vergessen Sie nicht, dass Russland auch voll darauf vorbereitet ist, zu strategischen nuklearen Trümpfen zu greifen. Wie der russische Präsident sagte: „Wenn überhaupt, werden wir ins Paradies gehen und sie werden einfach sterben…“

        https://cont.ws/@id424201523/1966196 (rus.)

        https://russtrat.ru/comments/14-aprelya-2021-0025-3831 (rus.)

        1. Können Sie sich Biden mit Putin am einen Tisch vorstellen?

          Absolut. Und zwar hauptsächlich aus zwei Gründen: a) die amis sind extrem überheblich und größenwahnsinnig und b) biden muss ja nicht viel sagen. Selbst wenn er nur eine einleitende Bemerkung und ein Schlusswort von einem Zettel abliest, kann man – und werden die amis – sagen, *biden* habe „mal unter Männern“ Klartest mit Putin geredet.

        2. Sehr geehrte w. lady
          Eine Niederlage ihrer Kriegsphalanx, werden die Herren“““menschen“““ Dynastien, NIE zulassen, dafür haben sie ja den Cordon Sanitaire , den und halb Europa, werden SIE Kontaminieren, ob Atomar, Biologisch oder Chemisch oder mit allem Gleichzeitig, Diese Seelenlosen Bestien, werden eine Niederlage, gegen uns Minderwertige Spezies/ Mensch, NIE Zulassen, ehe statten sie das Sonnen System, mit einem weiteren Planetoidengürtel aus.

          1. Lieber Herr Klinkenberg,

            mir scheint das Sie die Christen doch sehr unterschätzen?

            Als Christ können Sie die Herrschaft Satans niemals erlauben!

            1. Wenn ich in der Geschichte so Tausende Jahre zurückblicke und sehe was Christen, so alles Erlaubt und getan haben. Spätestens mit dem ersten Konzil : An diesem Tag im Jahr 325 berief der römische Kaiser Konstantin I. das Konzil von Nicäa ein.
              Ab diesem Zeitpunkt war es vorbei , mit der Lehre von Christus. Ab da begann, der Aufbau, der Kirche Satans, wie man ja an den Handlungen der Kirche, in den Jahrtausenden ablesen kann.
              „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“ (1. Johannes 2,1-6)

              1. Lieber Herr Klinkenberg,

                Sie wissen aber doch das ich von echten Christen sprach?

                Nicht irgendwelche Satanisten von der katholischen oder evangelischen Kirche oder gar noch irgendwelche gekrönten Häupter?

                Reinigung oder Paradies? Das ist hier die Frage.

                Eigentlich können Sie bei der Auswahl nur gewinnen.

                Reinigung ist natürlich vorzuziehen – achtet die Schöpfung.

                Soviel zur ollen Samson Kamelle der Satanisten!

                1. @Helm ab zum Gebet

                  Wie V. V. Putin doch so pointiert bemerkte:
                  „Ihr werdet in die Hölle fahren, wir aber in den Himmel“

                  Denn es ist ja nicht so dass die Satanisten es eilig haben zu ihrem Herrn nach Hause zu kehren, ganz und gar nicht – deshalb die alchemistischen Salbereien und Destillierungen – irgendwo muss er doch sein der Schlüssel für das ewige Leben – wo, wo, WO ist er bloss ???
                  Da sie logischerweise den ‚Schlüssel‘ als Satanisten nie finden können, wollen sie so lange wie irgend nur möglich leben – und zur Not ihre kranken Gehirne schock gefrieren oder als aktuelle Vision in ein von ‚Viren‘ und noch schlimmer, Fehlern nur so verseuchtes Informationssystem übertragen..

                  Wie Sie sehen kennt Putin seine Gegner sehr, sehr genau, die hängen verzweifelt am Leben, deshalb sind sie auch fast alle ausgemachte Feiglinge.

                  1. Sehr geehrter HDan, die sich da so an ihrem Irdischen Dasein klammern, das sind ihre Erfüllungsgehilfen, aller Hierarchieebenen, wie Rockefeller, Soros, Kissinger, Päpste, Battenberg, usw, die nicht zu der höheren Spezies gehören und für SIE, auch nur eine Begrenzte Wichtigkeit besitzen, solange sie nützlich sind, wenn nicht mehr, dann WEG.
                    Wir niedrige Spezies / Mensch, sind für SIE, nur Mittel zum Zweck.
                    So wie unsere Bauern, Schweine halten.

          2. Lieber Herr F.K….
            bissel weniger Satan Polemik…w. Lady kann man nur unterstützen mit dem was sie darlegt, denn sie hat aus den russischen zitiert und widergegeben was ich ebenfalls dort gelesen habe und sehr unterstützen kann….

    2. Präsident Putin ist deren unbedingte hassfigur, der pädosenile wahlkriminelle hat im wesentlichen seine schuldigkeit getan (den donald auf unverfrorenste art und weise abgesägt) das treffen soll auf „neutralem“ boden statt finden. . .
      was wäre wenn bei diesem „hochwichtigem mit extremstem brimborium“ aufgezogenem treffen beide einem „unglücksfall“ oder 9/11 . . . . zum opfer fallen würden? – richtig! der von gewissen fraktionen so sehnsüchtig herbei gewünschte krieg wäre perfekt.
      natürlich kann man reden über: „die notwendigkeit der amis, einen krieg zu vermeiden“ aber sehen das dort wirklich alle so? wohl eher nicht. es gibt immer ein paar idioten die meinen sie hätten den geilsten, tiefsten, dicksten, grössten . . . . bunker in dem sie sicherer als alle anderen zusammen drinne hocken. nachdem sich oben der qualm verzogen hat wollen sie herauskommen und die geschwächten reste nach ihren bedürfnissen organisieren und beherrschen.
      das ganze thema „9/11“ hat vorher auch keiner für möglich gehalten . . .

        1. ja natürlich, aber ihr fehler ist sie betrachten die dinge mit gesundem menschenverstand und wahnsinnige selbstüberschätzung ist auch nicht ihre sache. sehen sie das auch auf der anderen seite ? – ich nicht.

          1. Irrelevant. Selbst strunzdumme Viecher „riechen“ akute Gefahr für ihre Existenz.

            Fragen wir mal anders herum: *Warum* überhaupt? Warum ignoriert das ami regime Russland nicht einfach weiter? Antwort: Weil sie nicht können. Und weil sie zwar reichlich Kriegs-Getrommel veranstalten aber nicht wirklich einen Krieg riskieren können.

        2. Man muss nicht Gringolandia in eine Glaswüste verwandeln.
          Das „elitäre Pack“ suhlt sich doch in den bekannten Zentren WDC, Hollyschutt, NYC, Des Moine, Boston, San Francisco, Santa Barbara, Portland, Detroit und noch ein paar anderen. Alles bekannt.
          Im breiten Rust- und Biblebelt und im tiefen Süden und Norden, dort wo die normalen ( ja ich weiß…) Leute sich bemühen, dort kann man danach versuchen, wieder alles vom Kopf auf die Beine zu stellen. Ohne Glaspolitur.

      1. Ich hab einen Kollege, der war Scharfschütze.
        Wer aus der Materie ist, weiß wo bei einer Schlacht dieser steht und was seine Aufgabe ist.

        Wenn man bei einem Aufeinandertreffen zweier Divisionen die Scharfschützen des Gegenüber außer Acht lässt, hat man verloren. Denn der allein, kann die ganze eigene Horde abknallen, ohne dass diese mitbekommt, wo er steht.

        Wie im Kleinen, so im Großen.

        Wenn sich zwei Mächte gegenüberstehen, dann muss man sich vor Allem auf diese global positionierten „Scharfschützen“ konzentrieren.

        Die sind entscheidender, als die sich mit Panzer gegenüberstehenden Armeen.

        Also falls irgendwas „passiert“ dann hat wird und muss es zuerst irgendwo „rauchen“ was keiner auf dem Zettel hat.

        Irgendein Stadtstaat irgendeine Insel, eine Oase oder auch nur eine Jacht, weit ab von der Zivilisation.

        Denn genau dort sitzen die Scharfschützen!

        Man sollte also tunlichst wissen wann, wo mit wem und wie lange sich diese ebenda aufhalten und einen Satz vollgetankter aufmunitionierter Drohnen in Schlagdistanz!

        Und schauen wir die Geschichte an. Da war es ähnlich.
        Also sinngemäß.

        Regel 1 im Militär: Tarnen und Täuschen
        Wüstenkrieg mit Rommel, Staub hier, aber die Armee dort.
        Oder 1940 Frankreich über Belgien und nicht über den direkten Weg, die trennenden Befestigungen angehen.
        Oder die britische/amerikanischen Täuschungen am D-day wo wir den Landgang wo ganz anders erwarteten und ebenda auch vorbereitet waren.
        Wenn in der Ukraine aufmarschiert wird, passiert das entscheidende eher in der Südsee einen Stadtstaat oder oder oder – ganz egal, ob man darauf vorbereitet ist, oder nicht!

      2. Nachtrag @Heimatloser von posting soeben.

        Bei weiterem nachdenken komme ich auf zwei Faktoren.
        1. Die Schweiz ist das einzige Land weltweit, welches für seine Bevölkerung 100% Luftschutzbunker vorhält.
        2. Niemand redet heute davon die Schweiz anzugreifen.
        Die sind „neutral“ seit Luther.

        Sind sie es wirklich?

        Die Schweiz stellt die Armee, die den Vatikan bewacht.

        Die Schweiz hat also diese Luftschutzbunker, weil sie vielleicht jeden Grund dafür hat!

        Und der Davosclique bot sie auch noch das Forum!

        Bei den aktuell hochintelligenten globalen Akteuren mit asymmetrischen Strategien, würde ich als Schweizer sicherheitshalber schon mal das Land verlassen.

        Heute verkauft Corinna die Schuhmachervilla ebenda.

        Wer viel Geld hat, hat gut informierte Freunde, und weiß möglicherweise mehr?

  24. MITTWOCH, 14. APRIL 2021
    Übersterblichkeit in Pandemie
    Verheimlicht Russland Corona-Tote?

    Der Covid-Operationsstab, dessen Zahlen zumeist in der Öffentlichkeit genannt werden, dokumentierte rund 100.000 Corona-Todesfälle seit Ausbruch der Pandemie, die Statistikbehörde Rosstat hingegen mehr als 225.000 Tote mit Covid-Erkrankung, wie sie erst vor einer Woche mitteilte. Diese Zahl ist deutlich mehr als doppelt so hoch wie in der offiziellen Corona-Statistik der Regierung. Noch gravierender ist allerdings die Übersterblichkeit. Allein von April bis Dezember 2020 sind laut Berechnungen der „New York Times“ rund 300.000 Russen mehr gestorben als im Durchschnitt der Vorjahre.

    Das war ja klar das das kommen musste sowie die Kampagne gegen Sputnik V

    kann da jemand hier was zu sagen ? Hab das heute Morgen beim Gassigang schon aufs Butterbrot geschmiert bekommen …

    1. @ Zone

      Ich hatte schon mal darauf hingewiesen, dass die Übersterblichkeit 2020 auch die russischen Behörden wundert, die am Aufklären der Ursachen sind. Bezüglich „Corona“ wird bei Todesfällen eine solide Leichenschau (ggf. auch Obduktion) durchgeführt, so dass die Zahlen ziemlich aussagefähig sind. Ganz im Gegenteil zu dem Daten-Wust des RKI „an und mit Corona verstorben“, wo schon mal auch der falsch ausgefüllte Totenschein ausreicht.

      Es muss also noch andere – soziale, demografische, medizinische oder (geo-) physikalische (?) – Faktoren geben, die vermehrtes Sterben begünstigt haben.
      Daraus aber gleich eine Unterstellung zu formulieren, dass die russischen Behörden bei den Corona-Sterbefall-Zahlen mogeln würden, halte ich für verfehlt und böse Absicht, um die ganze russische „Corona-Politik“ einschließlich Impfstoff-Entwicklung in Zweifel zu ziehen.

      1. HPB
        15. APRIL 2021 UM 9:20 UHR

        Meiner Freundin Schwägerin ist Russin deren Eltern in Rußland leben , sie sagt das scheinbar wirklich etwas geschwindelt wird was Corona betrifft …

        vielleicht kann IXUS da Aufschluß geben …

        1. @ Zone

          Ich habe über diese Zahlen auch gehört aber bis jetzt keine Erklärung gesehen bis auf die Meldung, dass die Analyse später kommen soll, wenn die Vorerkrankungen und Umstände versammelt sind.
          ***
          Ich habe eine Vermutung. Bei unserem Unternehmen, in Deutschland in einer mehr als 150-jährigen Geschichte ist keiner bis März 2020 am Arbeitsplatz gestorben ( bis auf diejenigen, die auf Arbeitsschutz verzichtet haben).

          Unter Lockdown/ Home Office Bedienungen sind fünf Kollegen von Schlaganfällen / Herzinfarkten betroffen. Durch Bewegungsmangel . Drei von ihnen starben.

          Wozu das Beispiel ? In Russland wurden ab der Mitte März 2020 alle über 60 zu Hause eingesperrt; die elektronischen Rentnerausweise liessen nicht zu mit ÖV zu fahren. Senioren wurden oft von Ehrenamtlichen als Boten mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt ( mindestens in den Städten).
          Ich kann mir vorstellen, wozu auch dort Bewegungsmangel führen konnte. Andererseits habe ich gemerkt, dass von COVID relativ viele berühmten Schauspieler und Wissenschaftler 60+, die trotz alledem zu Arbeit gingen , von bzw. mit COVID starben. Die Liste ist überraschend lang; Trauerfeierlichkeiten liefen fast wöchentlich im Fernsehen.
          ***
          Sonst hat HPB recht: russische Behörden haben keinen Grund zu täuschen. Genauso wie mit Statistiken zur Impfung: sie spielen keine wir-sind-fleißig Wettbewerb Spielchen. Wenn Lieferungen in abgelegene Ortschaften schwiereig ist oder Beamten vor Ort zu faul sind, wird keiner in Moskau die Zahlen aufblähen. Es macht keinen Sinn.
          Wenn ich mich nicht irre, die Anzahl von einmalig Geimpften lag bei 7,5 Millionen landesweit .
          In Moskau sind ca. 1,5 Millionen geimpft und ca 1 Mio. ärztlich nachweislich krank gewesen. Der Bürgermeister Sobjanin meldete im Januar, inklusive denjenigen, die Symptomfrei infiziert waren, liegt die Anzahl von Menschen mit Antikörpern über eine Hälfte der Bevölkerung ( sprich über 5 Mio) und bat diese Menschengruppe auf die Impfung zu verzichten.

          D.h. Satanowski erzählte, seine Frau war infiziert, er hat die Mit-Infizierung nicht gemerkt aber hat aktuell sehr hohe Anzahl der Antikörper so dass keine Impfung ratsam ist. Andererseits weiss ich, er hat von Bewegungsmangel einen Herz- oder Hirninfarkt gehabt( gab es eine kurze Meldung darüber).

        2. Der Bruder meines Arbeitskollegen hat einen Bekannten in Russland.

          Beim Abendessen in der Dorf Kneipe meinte ein Holzfäller aus der Gegend das die Daten der Regierung sehr exakt und tatsächlich stimmen.

          Vielleicht kann Jemand das so bestätigen und Aufschluss geben?

      2. Sehr geehrter HPB, Dann war das Genscreening, des US Imperium, in Russland, ja Erfolgreich, denn bei den gleichen Meßwerten, wie hier, Sterben in Russland, deutlich mehr Menschen, pro 100 000.
        Die waren in der Entwicklung, von Ethnischen Bio Kampfstoffen, als die Haverie geschah.
        Darum zu beginn, die extreme Vorsicht, in Russland und China

        1. Es gibt darüber hinaus Hinweise, dass corona bei bestimmten Volksgruppen deutlich stärkere Verläufe zeigt und auch mehr „Anteckungen“ stattfinden. Hier in D sind der Großteil der C – Infizierten auf den Intensivstationen Menschen mit Migrationshintergrund.

          1. Es gibt schon seit den 60er Jahren, Pläne des Pentagon, Rasse-spezifische Bio-Waffen (Viren) zu entwickeln. Nicht umsonst hat man rund um RT die Biowaffenlabore hingestellt.

            Lg. Hans

  25. guten morgen,

    jetzt hab ich fast den kaffee ausgespuckt…
    merkel/heute und hitler und die damalige zeit zu vergleichen….

    das ist mit verlaub typisches frankfurter schule denken, fast schon naiv und es beleidigt die generation meiner grossvaeter.

    schaden vom volk abzuwenden und diesbezüglich die zügel in die hand zunehmen, ist ja nun ne ganz andere hausnummer als gewollt zu zerstören.
    aber lassen wir das, man muss nicht immer einer meinung sein

    1. vintage
      zwischen Merkel und Hitler gibt es selbstverständlich gewisse orwellsche sprachliche Unterschiede.
      Der Volksgruß damals war „Heil Hitler“
      heute sagt man „bleiben Sie gesund“!!
      Mein Großvater hat auf den Gruß geschissen und ich bin in seine Fußstapfen getreten.

        1. vintage, mein Großvater ist 1884 in Goldschmieden geboren und hat sich für den Kaiser vor Verdun einen netten Bauchschuss abgeholt
          und hat sich für Ihr Idol 1941 auch noch 2 Söhne totschiessen lassen. Ein dritter kam zurück.
          Er hat, wenn gerade nicht Krieg war und er nicht gerade mit allem Hab und Gut vor den anstürmenden Russen mit der ganzen Familie flüchten mußte , sein Leben lang gearbeitet.
          Der hat sich von politischen vereinnamten Idioten stets distanziert.
          Meine Großmutter hat abends mal im Familienkreis erzählt, als russiche Kriegsgefangene in Breslau den Bürgern als Arbeitskräfte von der Kommandantur zur Verfügung gestellt wurde, hat er sich immer 2 Burschen ins Haus geholt und sie verdammt gut behandelt. Gearbeitet haben die dort nur zum Schein.
          Die Großmutter sagte: Ich glaube, der Vatel hat in dem Moment an seine eigenen Söhne gedacht.
          Mein Großvater hat den Krieg mehrmals hautnah erlebt und war gewiß ein ehrenwerter Mann und den laß ich hier von einem Hitlerspinner gewiß nicht als Kommunisten titulieren.

        2. sehr geehrter vintage, da der Herr gradischnik, zu den Dorfbewohnern gehört. Ist er wohl eher Wissender geworden, der sich mit der Weltgeschichte beschäftigt hat und dabei auch gesehen hat, wer auf der Welt, die Zügel in der Hand hat und wer alles am anderen Ende der Zügel anzutreffen ist, wer so alles auf ihren Gehaltslisten zu finden ist.
          Daß Deutschland die Kriege aufgezwungen bekam bestätigt u.a. die Aussage des (1956 mit dem Aachener Karls=Friedenspreis ausgezeichnete) Winston Churchill an einen Beauftragten des deutschen „Widerstandes“ während des Krieges :
          „Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt“
          (vgl. Kleist, Peter „Auch du warst dabei“, Heidelberg, 1952, S. 370 und Emrys Hughes,
          Winston Churchill – His Career in War and Peace, S. 145)

    2. „schaden vom volk abzuwenden und diesbezüglich die zügel in die hand zunehmen,“

      wenn sie damit adolf meinen dann hat das ja super geklappt…

      Man kann natuerlich hitler und ferkel nicht eins zu eins vergleichen
      aber da sind schon einige Sachen die beide sehr aehnlich aufziehen(zogen)
      sicherlich hatten beide unterschiedliche Ziele aber die sind leider zum gleichen Resultat gekommen
      Das deutsche Volk ist am Arsch

      1. Sehr geehrter 🌶Mike, wenn IHRE Kreatur Adolf Hitler, nich 1939, den Krieg logetreten hätte. Dann wäre nach der Planung , des Deutschen Generalsstabs, die Entwickelten neuen Waffen, so um 1945, in Serie Produziert und Einsatzbereit gewesen , So das Deutschland von den Versailler Mächten, die Aufhebung der Zwangsmaßnahmen fordern und DURCHSETZEN konnte. Aber dann wären die neuen Waffen und Technologien, ja nicht in die Hände SEINER Geldgeber gelangt.

  26. Wenn Deutsche Politiker wie AKK verlangen Abzug russische Truppen aus Russland, wieso niemand in Moskva nicht vorschägt russische Truppe nach Deutschland zu bewegen?

    1. @zgvaca: Was für ein erfrischender Vorschlag! – Ja, ich bin auch dafür, dass der russische Generalstab der Aufforderung von AKK umgehend Folge leistet und die Rückverlegung der Truppen nach Deutschland anordnet. Das sollte sogar völkerrechtlich durch die Abkommen von Jalta und Potsdam gedeckt sein. Und die Kalibr passen bestimmt in die verlassenen, alten Raketensilos gleich hier um die Ecke genauso gut hinein.

  27. Ein Hinweis zum Treffen Putin – Biden, publiziert auf Sputnik.
    …………..

    “Kreml-Sprecher Dmitri Peskow zum Treffen zwischen Biden und Putin: Es besteht keine Eile

    Niemand wird es eilig haben, ein Treffen zwischen dem russischen und dem US-Präsidenten Wladimir Putin und Joe Biden zu arrangieren. Das Wichtigste ist, dass diese amerikanische Initiative mit der Realität korreliert, sagte der Pressesprecher des russischen Führers Dmitri Peskow.

    Der Kreml kommentiert das Treffen zwischen Putin und Biden. Tschechen laden sie nach Prag ein
    – Nein, niemand wird in Eile sein, es ist wichtig, dass eine solche Initiative und Worte über die Notwendigkeit des Dialogs mit realen Handlungen korrelieren“, sagte Peskow in der Sendung von Pervy Kanal TV und bemerkte erneut, dass Bidens Vorschlag, das Treffen auf dem Territorium eines Drittlandes abzuhalten, eine neue Initiative ist.

    Auf die Frage, ob sich die Entwicklung dieses Themas fortsetzen wird, wenn die Vereinigten Staaten neue Sanktionen gegen Russland einführen, sagte Peskow, dass „dann in geringerem Maße Worte mit Taten korreliert werden.“

    Und hier die heutige Antwort der Amis:
    …………..

    USA planen Sanktionen gegen Moskau und Ausweisung von russischen Diplomaten – Bloomberg

    https://snanews.de/20210415/usa-sanktionen-gegen-moskau-ausweisung-russische-diplomaten-bloomberg-1708696.html

    „Die Vereinigten Staaten haben vor, als Antwort auf ein „angebliches Fehlverhalten“, darunter auch mutmaßliche Cyberattacken auf Regierungsnetze via Software des Unternehmens SolarWinds und Wahleinmischungsversuche, Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Dies meldet am Donnerstag Bloomberg unter Berufung auf Quellen….“

    1. Die Zeit zum Reden ist vorbei, auch wenn man das im Kreml nicht wahrhaben will. Die amis (und einige ihrer Köter) brauchen auf die Fresse und zwar grob. Die Frage ist nur, wieviel Demütigungen man im Kreml noch braucht, um umzuschalten.

      1. Werter Russophilus, Sie haben natürlich vollkommen recht, was den Zeitpunkt anbelangt (- der ist scheinbar längst gekommen!). Nur muss es m.M.n. nicht gleich die Kugel oder das Messer sein. Einmal unzweideutig und grob auf die Fresse werden wohl angesichts der Verfassung, in der sich der Westen inzwischen befindet, vollauf genügen. Mein persönlicher Tipp ist übrigens die Aufnahme der Volksrepubliken in die RF entweder nach einem Stopp von NS2 oder nach seiner Fertigstellung.

        1. Denke ich auch, wobei „ich“ vorher das Gebiet arondieren würde auf das gesamte Donezkgebiet.
          Anschliessend die Ansage, dass jegliche Einmischung seitens des Westens mit harten Schlägen beantwortet wird.
          Wie tief schon die Gräben sind, sieht man auch an der Tatsache, dass RF mit Militär konvois der Iraner nach Syrien absichern wird. Damit dürfte Israel nicht gerechnet haben.

    2. @W.Lady ist schon interessant wie weit es die alzheimertruppe noch treiben wird….aber egal…mal sehen was die Russen darauf machen…der nächste Angriff auf die IT der usppa Regierung und sonstigen Einrichtungen ist so gut wie geplant….ja Spionage will gelernt sein….ein ami Professor sagte sinngemäß…das die Angriffe nichts weiter als normale Spionage sind und sie es ebenfalls machen würden wenn sie es denn könnten….und wenn sich ein Biden an den Tisch setzen sollte wird man ihm nette Zettelchen in die Hand geben wo die Bildchen seiner Ansprechpartner mit Namen verzeichnet sind und wann und wie er sie anzusprechen habe….es gibt so einige nette Verblödungen seinerseits auf der ersten Pressekonferenz bereits wo er dann auch noch die Namen des Pentagon und seines eigenen Verteidigungsminister vergessen hatte…das er die Antworten verwechselte usw usf…man stelle sich mal vor…es hakt aus beim eventuellen Treffen…ich komme aus dem lachen nicht heraus…

  28. das übliche gejammer…
    ich haette gern gesehen wie sich die welt entwickelt haette….haette man es laufen lassen.
    glueckliche völker, reger austausch

    aber durch frankfurt in form gebracht, hat man selten einen neutralen blick.

    ist schon ok männers…. die gedanken sind frei wer kann sie….

  29. Herr Russophilus, die Amis kriegen auf die Fresse und zwar richtig und das wird bald passieren. Mir gefällt das nicht, weil diese Idioten Atomwaffen haben. Das wird die Welt am Rand der Selbstzerstörung bringen und verursacht eine Krise, die Welt noch nie gesehen hat… und dann passiert etwas, was die Menschheit noch nie erlebt hat. Aber warten wir ab.
    Das werden die heißesten Monaten, die uns Menschen für immer verändern werden. Weg von Kriegen, hin zu friedliche Koexistenz aller Systeme und aller Religionen. Noch ist ist das ein Traum, aber nicht mehr lange.

    1. w.lady: Wo nehmen Sie Ihren Optimismus her? Der Mensch in seiner heutigen Form ist DAS Raubtier schlechthin, das in seiner unersättlche Gier niemals Frieden und Ruhe untereinander finden oder akzeptieren wird. Jedenfalls nicht derzeit und in der Form. Eine komplett neue „Gattung“ Mensch müsste die bestehende ablösen und das ginge m.E. nur durch die komplette Auslöschung. Erst dann würde sich eine Nische für einen Neuanfang bilden können.

    2. W. Lady,
      „und dann passiert etwas, was die Menschheit noch nie erlebt hat…“ worauf spielen Sie an?
      Ich habe nun des öfteren solche Anspielungen gehört und immer im Brustton der Überzeugung. .. was könnte damit gemeint sein?

  30. https://twitter.com/YourmediaAgency/status/1382635696607916033

    Russland hat zum ersten Mal bei Manövern das modernste elektronische Kampf-VerteidigungsSystem Poli21 erfolgreich eingesetzt (SputnicArabic). Es zerstört alle Drohnen, Raketen, Digitalkampfmittel des Gegners.

    wie war das noch , Russland hat nix gegen Drohnen …

    https://twitter.com/YourmediaAgency/status/1382638512655237122

    Das weltweit erfolgreiche russische Anti-Corona-Impfmittel SputnikV wird jetzt auch in Süd-Korea produziert und verteilt. Heute wurde eine Vereinbarung mit zwei Biotech-Unternehmen vor Ort (GLTafa/EsoEPXES) getroffen.

    Selbst Süd Korea ist dabei …

    1. @ Zone

      Die amis haben die türkischen Drohnen für die Ukrainer gekauft.

      Nehmen wir einmal an, Erdogan hat die Drohnen erst verkauft, nachdem Moskau abnickte …

      Davor könnten die Türken den Russen eine ihrer Drohnen „geborgt haben“ … oder es war gar nicht notwendig.

      Eine win-win-win-win-Situation (die Ukrainer haben ihre Drohnen – die amis waren shoppen (tun sie am liebsten) – die Türken haben Gewinn gemacht – die Russen haben ein „Heilmittel“).

      1. . . . nach „drohnen geborgt“ oder dergleichem sieht es für mich nicht aus da auch türkisches militär in der ukraine gesichtet wurde. die rede ist von 150 spezialkräften welche die aktionen der ebenfalls dort anwesenden, türkisch betriebenen islamistenfreakshow koordinieren sollen.

        1. @ Heimatloser

          Wir müssen sowieso abwarten, was passiert.

          Ich lege mich fest: Alles, was Richtung „Oberkante Georgien-Konflikt“ geht, ist akzeptabel. Darüber hinaus wäre es eine Niederlage … bei dem Wissenstand, den alle Parteien vor Ort haben.

          Jedes jüngere Kriegsszenario (seit 1990; u.a. Bosnien, Kroatien-Krajina etc.) wird seit Wochen von den Russen durchgespielt; dem die neuen Waffen hinzugefügt.

          Ich gehe davon aus, dass da nicht mehr viel kommt; nach dem Motto: angesagte Kriege finden in der Regel nicht statt.

          1. Ein Videotipp:

            Bald and bankruppt ist ein ziemlich unkonventioneller Reiseführer, der in Ländern wie Ukraine, Weißrussland oder Russland unterwegs ist.

            Man bekommt in seinen Videos „das wahre Leben“ zu sehen; also kein „aufgetakelter Sehenswürdigkeiten-Schmarrn“.

            Erst vor einem Monat war er in der Ostukraine; quasi an der Front.

            https://invidious.tube/watch?v=2bNzjBJF_G0

            Bei all seinen Videos bekommt man mMn ein Gefühl für die Lebensumstände vor Ort.

            1. Er filmt ausschließlich im ukrainischen Teil und nicht im prorussischen Teil des Donbas, er trägt aus Gründen der Akzeptanz eine Blaue Jacke und eine Gelbe Mütze (urk. Nationalfaben ! – nicht die Farben des Donbas) – er triff tatsächlich nur aufgeschlossene Ukrainer und keiner von denen schimpft auf die Separatisten, einige halten wohl ob des englischen Akzents und der „Farben“ Abstand zu Ihm – er ist ein angenehmer offener Typ.

        2. Sehr geehrter Heimatloser.
          Ich habe mal in einem Film, der Russischen Armee gesehen, wie ein zig Kilometer langer und tiefer Streifen, von TOS-1 Buratino Werfern mit Thermobarischer Munition, in ein Flammenmeer verwandelt wurde. Der Direkte Weg, der NATO NAZI und Islamofaschisten Truppen, zu ihren Herrn.
          Wenn die wüssten, wie die 77 Jungfrauen , von denen sie, bei ihrem Herrn erwartet werden Aussehen, würden da noch mal eine Minute drüber Nachdenken.

  31. @ Russophilus

    Nach @w.lady möchte ich auch bemerken, mit A-Waffen sowie mit konventionellen Waffen zuzuschlagen ist nur einmalig möglich. Und nicht immer für sich selbst gesund.
    ***
    Die Disposition liegt jaaanz woanders. Die nächste Schlacht kommt definitiv auf dem Felde der ‚grünen Energie‘ – wofür eigentlich biden vorgesehen wurde.
    Diese riesige Verarsche – nennen wir die als Kolonisierung 2.0 – kommt ohne Beteiligung von Russland und China nicht durch. Russland hat da eigene Pläne , wie bestimmt auch China, die letzten sind mir aber absolut nicht bekannt.
    Dazu aber später…

    1. mit A-Waffen sowie mit konventionellen Waffen zuzuschlagen ist nur einmalig möglich. Und nicht immer für sich selbst gesund.

      Jein. Die amis, vergessen wir das nicht, haben schon mal mit A-Waffen (zumindest angeblich) zugeschlagen. Im übrigen rufe ich nicht danach, dass Russland mit A-Waffen zuschlägt.

      Ich erkläre meine Position nochmal anders: Ich *mag und schätze* Russlands Friedfertigkeit und dass die Russen lieber verhandeln als zuzuschlagen.
      Nur: Das geht nur mit homo sapiens. Wer mit amis verhandeln möchte, der muss von denen ernst genommen werden – und ernst nehmen die nur jemanden, der hart zuschlagen kann und dazu auch gewillt ist.
      Aus der Sicht der amis sagen die Russen sozusagen seit vielen Jahren „Ja, ja, wir haben ein mächtiges Militär, aber man muss uns nicht ernst nehmen; wir wehren uns nicht gegen Schläge und Tritte, sondern nur und erst, wenn wir ein Messer direkt am Hals haben“.

      1. @ Russophilus

        Das Problem bei dem Konstrukt … WAS treibt Mr. X?

        Ist er auf Urlaub? Hat er amiland aufgegeben? Oder, treibt er amiland vor sich hin?

        WO steckt Mr. XY? Doch kaum in eu-ropa?

        Aufstieg amilands ganz ohne Mr. X (von dem hier niemand ausgeht … zumindest habe ich es noch nicht gelesen): Sollten die amis es, bei dem tierischen Instinkten, völlig selbständig zusammengebracht haben, nahezu die gesamte Welt fast zu unterjochen … wäre es ein Armutszeugnis: für die Welt.

      2. @Russophilus
        Immer wenn ich wieder mal so richtig wütend bin über die neckische Reaktion der RF, die aber mE logisch ist weil nun einmal die usppa das fast Dollar Monopol noch hat, stimme ich ihnen zu…
        Könnte es wirklich jemand besser als Putin???

        1. Zweifellos ja. Die große Stärke Putins liegt meinem Eindruck nach in Aufgaben-Bereichen, die dem Premier zugeordnet sind. Auch: Man kann ja auch *zusammen* arbeiten (gerade Russen traue ich das absolut zu), sprich, ein Präsident, der so kommuniziert, dass die amis das leicht und klar verstehen (Dank blutiger Fresse) und ein Premier Putin, der zugleich auch den Präsidenten berät in Bereichen, in denen er Stärken hat.

      3. Lieber Russophilus,
        ich sage es unter uns: weder amis noch Chinesen haben einen Krieg gewonnen.
        Die Besonderheiten:
        1)Überfall auf Grenada
        2) Chinesen gewinnen keine Kriege dafür aber sind Gewinner bei der Weltgeschichte.

        1. Ja, ich denke mir öfter mal „Hunderte Milliarden dollar jährlich für so umfangreiche Streitkräfte – um alle paar Jahrzehnte mal eine Kneipen-Schlägerei zu gewinnen oder um sich ein, zwei mal im Jahrhundert gegen Ende auf einen Kriegsschau-Platz zu schleichen und sich zum Sieger zu erklären und Beute einzusammeln?“. Na ja, amis eben; denken und Verhältnismäßigkeit waren und sind nicht deren Ding.

          Die Chinesen allerdings würde ich mit Vorsicht einschätzen. Zum Einen haben die durchaus Kriege gewonnen, nur eben vor sehr langer Zeit, zum Anderen ist China sehr lange Zeit durch die brits und durch ideologische regime unten gehalten worden. Aber die Chinesen *haben* Gehirne, gehören zu homo sapiens und sie haben noch einige für ein Militär wesentliche Fähigkeiten. Und es sind *viele, sehr viele*, nicht nur Menschen sondern zunehmend auch moderne Waffen-Systeme (die Flotte z.B. zieht bereits in etwa gleich mit der der amis), Technologien, usw.

          Ich persönlich sehe die Chinesen heute als Militär-Macht Nr. 2, noch und bereits *vor* den amis – *wenn* sie gewillt sind, ebenso brutal wie die amis zu sein; denn *das* ist oft die einzige wirkliche Stärke der amis; Brutalität.

          Was die Russen betrifft, so sind sie mil. fraglos die Nr. 1 und ich hoffe, dass das noch sehr lange so bleibt, aber auch, dass die Russen nie nach dem Thron streben; nicht weil sie es nicht könnten (was amis können, das können Russen auch im Halbschlaf und mit Durchfall), sondern weil es immer einen sehr hohen Preis kostet, nämlich letztlich den inneren Zerfall. Nein, nein, stark soll er bleiben, der Bär und weiter seinen eigenen Weg gehen; freundschaftlich mit dazu befähigten Partnern und grob mit dreisten kötern.

      4. A-Waffeneinsatz -Sie meinen die Propaganda in Hiroshima und Nagasaki?
        Bei dem Flächenbombardement kamen meiner Kenntnis nach Phosphorbomben zum Einsatz, die die vorwiegend aus Holz gebauten Häuser großflächig abbrannten, samt Leuten.
        Das Steingebäuder der Bank of Japan blieb weitestgehend unbeschädigt.
        Bilder finden sich im Netz.
        Atombombe darf ruhig hinterfragt werden, zumindest in dem konkreten Fall.

        1. Phosphorbomben? Dann ist die radioaktive Verstrahlung, die heute immer noch vorkommenden Mißbildung bei Neugeborenen und selbstverständlich die Radioaktive Reststrahlung, die immer noch höher ist als die natürlich vorkommende radiaktive Strahlung, wohl nur Einbildung?
          Sowohl in Hiroshima wie auch in Nagasaki wurden Atombomben gezündet – ein wenig Hintergrundwissen, welche Wirkung diese Waffe dann hat, ist nicht von Nachteil, damit nicht ein mutmaßliches Wissen verbreitet wird. Bei der Zündung einer Atombombe kommt es zu einem Feuerball, der binnen Sekundenbruchteilen alles im Umkreis von ca. 2 km verbrennt (bei einer Bombe mit einer Sprengkraft von 10 Kilotonnen). Die Hiroshima-Bombe hatte 13 Kilotonnen und entsprechend einen größeren Verwüstungsradius. Was nicht verbrannt wurde, wird dann durch die immense Druckwelle weitflächig zerstört. Die Bombe von Nagasaki hatte an die 21 Kilotonnen Sprengkraft und eine entsprechenden Verwüstungsradius.
          Suchen sie doch einmal nach Luftbildaufnahmen, die von Hiroshima und Nagasaki gemacht wurden und beachten sie dabei den Umkreis der Verwüstung. Es ist nicht weiter schwierig die Größe dieser Fläche zu ermitteln; zudem gibt es auch Fotos mit Maßangaben. Vergleichen Sie das dann bitte mit den Wirkkreisen der jeweiligen Bomben.
          Das ein Steingebäude wie die Bank von Japan nicht so extrem beschädigt wurde, liegt am Standort, der nämlich nicht in dem besagten Zentrum lag. Das Holzhütten selbstverständlich durch die Druckwelle und der vorherigen Feuerwalze völlig zerstört wurden, sollte doch klar sein.
          Eine Behauptung aufzustellen und zu verbreiten, die ohne große Mühe widerlegbar ist, ist keine Art.

          1. @Thomas

            Bezüglich dem Zerstörungsradius der ist in etwa Quadratwurzel von neueSprengkraft / alteSprengkraft und das auch nur aufgrund der Fläche ansonsten zum Beispiel im Weltraum ist es die Kubikwurzel !

            Zum Abwurf der Hiroshima-Bombe gibt es von Paul Tibetts, dem Piloten der speziell dazu vorbereiteten B-29, sehr interessante Aussagen bezüglich der Wirkung. Gemäss ihm warfen sie die Bombe aus der maximal möglichen Höhe welche die schwer beladene B-29 ökonomisch halten konnte, etwa 31’000 Fuss (9400 m), und die Bombe zündete auf einer barometrischen Höhe von etwa 600 m.
            Unmittelbar nach dem Abwurf musste der Bomber eine Kurve mit maximaler Kurvenleistung fliegen was in dieser Höhe gar nicht so einfach ist.
            Der Heckenschütze der mit einer Kamera statt MG ‚bewaffnet‘ war (die B-29 war völlig unbewaffnet, ungepanzert und war mit anderen Motoren als die Serienversion ausgerüstet), dieser informierte die Besatzung über die Explosion – einen Blitz, und nur ein paar Sekunden später rief er Achtung ! und der Bomber wurde so von der Energiewelle getroffen dass es sich gemäss dem Piloten so anfühlte als würde die Maschine wie eine Konservendose zerquetscht, das muss jener Teil der (Überschall-)Schockwelle sein welche eine Detonation als sehr schnell sich ausbreitende Kondensglocke (Überdruck/Unterdruck) sichtbar werden lässt. Bei der Bombe welche ca. 30 m unter Wasser gezündet wurde (Baker) sieht man sehr schön wieviel Zeit vergeht bis die Druckwelle die Palmen am Strand trifft (Crossoads, Baker):
            yt: /watch?v=7CLhwVnB9OU

            Es gibt dazu ein recht interessantes Interview das Kermit Weeks mit Paul Tibetts Ende Neunziger führte (Englisch):
            yt: https: /watch?v=qG2n3EmNtqY
            Teil2: /watch?v=UelE357z58M
            man erfährt da auch einiges über die B-29 und die grossen Probleme die sie am Anfang mit diesem ehrgeizigen Projekt hatten (die B-29 verschlang grössere Mittel als das Manhattan-Projekt)

          2. Sie dürfen natürlich glauben, was Sie wollen und vorgesetzt bekommen, das Sei Ihnen unbelassen.
            Ich möchte Ihnen zu den Märchen Atombombe und Wasserstoffbombe ein paar Denkanstöße geben:

            Was hat die Wasserstoffatome mit der sogenannten Golddeckung des Geldes zu tun?

            https://tikkun.ch/blog/index.php?art=108&kat=17&par=2

            Wieso kommt Umberto Eco in seinem Buch „ Das Foulcoultsche Pendel“ zur Aussage „ Das Atom – eine jüdische Lüge.“?
            Was haben die Dinge mit der Verhöhnung der Menschen und deren Steuerung durch Angst zu tun?

            https://tikkun.ch/blog/index.php?art=68&kat=36&par=6

            Und dann gibt es ja noch die „ Information „, dass aus den verbrauchten Brennstäben der Atomkraftwerke das Material für die Atombombe gewonnen wird.

            https://tikkun.ch/blog/index.php?art=130&kat=36&par=6

            Es ist etwas mühsam, zugegeben, nur hilft es, sich mit der wahren Bedeutung der Begriffe auseinanderzusetzen.

            Ggf. kommt man dann drauf, was uns für unglaubliche Geschichten aufgetischt werden.

            1. Ggf. kommt man dann drauf, was uns für unglaubliche Geschichten aufgetischt werden.

              Ja, z.B. von Ihnen.

              Kabbalah, Gematria, ‚Kernkraftwerk‘ auf hebräisch – was für eine wirre Scheisse! Und auf *der* Basis fühlen Sie sich gut informiert und schlau?

              1. Ja, ich bin zufrieden.
                Sie scheinbar nicht.
                Nochmals siehe oben!
                Sie dürfen glauben, was Sie wollen.

  32. Wir solten Amis in Ruhe lassen. Sie sind auf dem Weg sich selbst zu zestören. Bis September wollen sie Afghanistan verlassen. Taliban hat ihnen Termin an 01.05. gesetzt. Ich komme aus Regionen wo ein Rückzug auch ein Zeichnen von Schwäche ist. Taliban wird in Mai NATO Truppe angreifen. Aber auch in Irak und sogar Syrien werden US Patrole Zielscheibe sein. Jetzt weiss man wie man USA aus Land rauswirft.
    USA traut sich nicht mal Iran anzugreiffen und manche treumen von Krieg gegen Russen oder Chinesen? USA wird durch steigende Kosten erdruckt. Inflation wird bald kommen. Vertrauen in Dollar schwindelt. Mit 750 Mia. Dollar in Armee kann USA gerade laufende Kosten tragen und kaum über ein Krieg zu denken. China hat USA in Angemeldeten Patenten überholt. Ich weiss nicht wie sich USA aus heutige Situation retten kann. Anderen schwächen wird Problemen von USA nicht lösen.

    1. @zgvaca,

      wir wissen ja noch gar nicht, ob die CIA das Uncle Joe überhaupt genehmigt hat.

      Die brauchen das Drogengeld für ihre illegalen Kampagnen, da kann der senile Schwachkopf doch nicht einfach alle Soldaten abziehen.

      Abgesehen davon möchte man gerne weiterhin die Möglichkeiten haben Extremisten nach China einzuschleusen, macht vielleicht die Türkei – da braucht man nicht so auffällig auftreten.

      Nein, die CIA hat den (vollständigen) Abzug niemals genehmigt.

      1. @Helm ab zum Gebet

        Nach offizieller Leseart werden ‚Ausbilder‘ im Land bleiben, sprich die CIA (DER Drogenboss welcher die ‚Infrastruktur‘ im Imperiumsbereich kontrolliert), hält einen Fuss in der Türe.

        1. Die Herren“““menschen“““ Dynastien, planen unser Leben, über Zeiträume von Jahrzehnten / Jahrhunderten und beim jetzigen Stand der Entwicklung, benötigen SIE das Heroin NICHT mehr, denn sie haben ja jetzt, ALLE 7 000 000 000 Menschen, an der Nadel. Ansonsten würden sie ihre Farmen und Fabriken in Afganistan, nicht verlassen. Denn sie könnten sie noch weitere 30 Jahre halten.

  33. Meanwhile…eben gesehen im Heiseforum:

    https://www.dailysabah.com/politics/diplomacy/us-warships-retreat-from-black-sea-amid-russia-ukraine-tensions

    Der Auftrag an die beiden amerikanischen Kriegschiffe, ins schwarze Meer einzulaufen, ist laut obiger Meldung zurückgezogen worden. Na so was aber auch. Vielleicht hat der gute Vladimir der Sockenpuppe und seinen Einflüsterern am Telefon einen heissen Tip gegeben, was passiert, wenn sie sich in den Ukrainekonflikt einmischen. Zur Strafe werden jetzt wieder russische Diplomaten, äh, Hacker ausgewiesen. Da rumort es scheinbar gewaltig hinter dem Theatervorhang.

    1. @ Wanderer

      Lt. serbischen Tageszeitungen und Frühstücksfernsehen:

      Shojgu war sauer; hat gegrollt. Daraufhin ruft Putin Joe an und meint, die beiden Schiffe würden gefährlich leben. Joe möge sie zurückpfeifen. Darauf folgte Smalltalk, bei dem Joe meinte, man könne sich doch auf neutralem Boden treffen …

      1. Verzeihung werter sloga, Ihre Frühstückfernsehen spinnt oder versteht die Maßstäbe nicht.

        Zwei Kähne – laut Montreu – gesamt nicht mehr als 30.000 BRT sind Gefahr ? Lach. Es reichte die Reaktion von Schojgu aus.
        Wer wen angerufen hat, ist eine prinzipielle Frage. Und es war biden, der mit seinem Anruf und dem Abzug von Schiffen sagen wollte: „Bitte regen Sie sich ab…“
        Wie Russland jetzt, nach den neuen Sanktionen reagiert, wird man sehen. Es ist einfach zu früh zu prophezeihen.

        1. Ixus
          16. APRIL 2021 UM 12:04 UHR
          Dank noch für die Antwort was Corona betrifft …

          was denn Aufmarsch betrifft sagen wirs doch so …

          Schaut lieber Westen was wir drauf haben ,
          dieses mal werden wir nicht zurück ziehen
          das ist jetzt eure letzte Chance VERNÜNFTIG zu werden.

          Anders war das nun nicht mehr Machbar , und klar
          ganz ungefährlich ist das nun nicht mehr , auch ob es sich auf die Ukraine beschränken lässt ist fraglich , Der Krieg hat seine eigenen Gesetze sollte er denn ausbrechen …

          Es wird berichtet, dass Russland die Straße von Kertsch, die das Asowsche Meer mit dem Schwarzen Meer verbindet, für ausländische Militär- und Regierungsschiffe blockiert wird.
          Aus technischer Sicht bedeutet dies, dass die ukrainischen Häfen Mariupol und Berdyansk vom Rest der Weltmeere abgeschnitten und praktisch „nutzlos“ sind.

          Es ist ernst aber nicht Hoffnungslos …

        2. @ Ixus

          Ja, Sie haben natürlich Recht. Es war biden der Putin angerufen hat und nicht umgekehrt; wurde auch so im Frühstücksfernsehen berichtet. Die Sendung habe ich mir nebenbei angehört (später aus dem Gedächtnis heraus geschrieben …). Schlampig zugehört und noch schlampiger berichtet.

          Allerdings war von einer Gefahr – selbst in meinem Kommentar – nie die Rede.

          Ich habe mir die Sendung erneut – diesmal einiges konzentrierter- angehört:

          Die beiden Kähne waren Richtung Schwarzes Meer unterwegs. Daraufhin veranstalteten die Russen, (angeblich) auf Putins Anordnung, eine „improvisierte“ Militärübung (mit U-Booten und anderen Kriegsschiffen) … quasi die Muskeln (mit dem Zehnfachen) spielen lassen … was zum Anruf von Joe und dem „bitte regen Sie sich nicht auf …“ führte.

          Diese Übung fand doch statt?

          Sojgu wurde in dem Zusammenhang zitiert (Schlagzeile einer Tageszeitung): „Provoziert uns nicht! Russland ist für einen Krieg mit amiland bereit!“ Ob er das nun so gesagt hat oder nicht … es steht so in der Zeitung.

    1. @Kerstin
      Kann ich nur zustimmen…mit dem kleinen Verweis….das Schoigu ein absolut loyaler Unterstützer seines Chefs ist….ergo…hat also Putin gesprochen als OK….

    2. Kerstin theblogcat Übersetzungen kenne ich schon einige Zeit. Ich denke durchaus zu empfehlen, schaue dort alle 4 Wochen Mal rein. Auch an russophilus danke für diesen aufklärende n neusten Kommentar.

  34. US-Präsident Biden erklärt nationalen Notstand: „Um russischer Bedrohung zu begegnen“? So RT
    Nationaler Notstand? Da is er aber früh dran, der senileTattergreis, den gibt es doch schon, seit dieser Volldepp am Ruder ist.

  35. Hier die neue Executive order vom senilen Verbrecher (English)

    Wird langsam Zeit Vorräte anzulegen.
    Das die amiaffen ihre Schiffe nicht ins schwarze Meer schicken kann auch ganz andere Gründe haben
    Denn die wissen genau das im Falle eines Krieges diese in Minuten versenkt sind
    Und bis zum Krieg fehlt nur noch wenig

    https://www.whitehouse.gov/briefing-room/presidential-actions/2021/04/15/executive-order-on-blocking-property-with-respect-to-specified-harmful-foreign-activities-of-the-government-of-the-russian-federation/

    1. Wie sieht es denn eigentlich zu diesem Thema im Inneren der USA aus? Die republikanischen Staaten befinden sich ja praktisch schon im offenen Aufruhr gegen die Zentralmacht und haben ihre Bürger weitgehend aus der trostlosen Hygiene-Hölle entlassen, die ihnen von Washington zugedacht wurde. Was sagen sie denn nun zu diesem sinnlosen Säbelrasseln wegen einem Drittweltland am anderen Ende der Welt und zum „nationalen Notstand“ wegen irgendwelcher imaginärer Hacker? Ich finde nichts dazu.

      Sicher, Kriegsspiele sind eindeutig Bundeskompetenz, und der „böse Russe“ zieht wohl immer noch, auch bis weit in republikanische Kreise hinein. Aber vielleicht nicht mehr so sehr seit dem plumpem Versuch des Russiagate. Die Vermeidung von militärischen Abenteuern dürfte seit Trump auf lange Zeit mehrheitsfähig bei der GOP sein.

      1. Ob Demos oder Reps, die Amis sind NationalFaschisten, die sich für die „außergewöhnlichen, unverzichtbaren“ Menschen auf diesem Planeten halten. Die US Army, wird verehrt wie NICHTS anderes, wie die Römischen Kohorten, im Römischen Reich, denn die US Army, stellt mit ihren permanenten Kriegen und den Raub und Plünderzügen, um die Welt, den American Way of Live sicher.

        1. @Felix Klinkenberg

          Da muss ich widersprechen, es gibt in den USA offensichtlich mittlerweile sehr, sehr viele auch gerade in der Army welche kategorisch keine militärischen Abenteuer im Ausland mehr haben wollen.
          An den Trump Rallies wurde jedesmal als Trump rief „No more wars !“ sehr laut applaudiert !
          Das ist genuin, die amerikanische Öffentlichkeit wollte weder in den ersten, noch in den zweiten Weltkrieg ziehen, beim ersten wanderten sogar Zehntausende in die Gefängnisse deswegen, und genauso wenig beim Vietnam-Krieg. Erst in den Neunzigern war das für eine Zeit anders, da die Propaganda-Maschine massiv aufgerüstet worden war.
          Nach Colin Powell’s flagranter Lüge im UNO-Sicherheitsrat fing die Stimmung an zu kippen.

          Der Ami auf der Strasse ist genauso nur Objekt wie wir hier, DAS sollte man nie vergessen ! Wir sollten uns nicht auseinander dividieren lassen durch niemanden !

          1. Sehr geehrter HDan, ob in Ami Land oder hier, die Mehrheit weiß, das sie hier, auf dem Elend und dem Verrecken, der benachteiligten Menschen, im eigenen Land, aber besonders, in den Kolonien konfortabel Leben. Alle sind mit diesen Verbrechen, für ihren Luxus einverstanden.
            Seit den 60 Jahren steht niemand mehr dafür auf.
            Nur mit der US Army, ist es noch mal besonders, der verdanken die Amis, ja schon ihre Existenz, denn die US Army, hat ja erst mal Platz für sie geschaffen, in dem sie die Ureinwohner, mit einem Genozid entfernt hat. Und so seit 250 Jahren permanent Krieg führt und Beute nach Hause schleppt.
            Diese Schuld, wird man aus der Kollektiv Seele, der Amis NIE löschen können.
            Darum entstand ein Land der Wahnsinnigen.
            Genauso wie aus der Kollektiv Seele, der Chasarischen Siedlerkolonisten, in Palestina.
            Siederkoloniale Räuberbanden, ANDERS WIE GEWACHSENE VOLKER, können immer nur weiter Erobern und Rauben. wenn die Beute zu gering wird, so das nicht mehr alle genug abbekommen, dann gehen sie sich gegenseitig an die Gurgel, wie man ja in Ami Land sehen kann.
            Nur als die RIESIGE Beute aus Deutschland verteilt wurde, war es im Ami Land friedlich, denn da waren sie SATT und verdauten Zufrieden vor sich hin.
            Auf dieser Zeit, beruht das Hellwood Bild, was die ganze Welt verinnerlicht hat.

  36. @Russophilus,

    ich würde Ihnen gerne mal eine (weitere) Frage zum ami-Saker (bzw. seiner politischen Agenda) stellen?
    Also die Person (oder Gruppe), die versucht hat das Dorf „zu meucheln“ weil diese Personen offenbar keinen, von ihnen unabhängigen „saker“ wollten.

    Das es sich bei ihm um ein CIA Asset handelt, halte ich für plausibel. Aber was ist seine Agenda, wie betreibt er Desinformation, was ist seine Zielgruppe? Ich möchte gerne 2 Beispiele geben, vielleicht können wir daran etwas lernen:

    1.) Konkret hatte sich das, was vorher nur „ungutes Bauchgefühl“ bei mir war 2017 offen gezeigt als Trump an die Macht kam und Flynn zurücktreten musste: Der ami-Saker schrieb damals:

    „Jetzt ist alles aus, nicht nur die Schlacht – auch der Krieg ist verloren, Trump ist ein hinterfotziger Präsident, der Flynn opfert, jeder kann sehen was Trump für einen Charakter hat, damit ist er erledigt!“

    2.) War ich gestern etwas erstaunt, weil ich ein kurzes Auge auf die Kommentare von MoA gerichtet hatte und die dort den Weltuntergang wegen Bidens Ansprache probten („möge Gott uns allen gnädig sein – der Krieg ist unvermeidlich“)

    Wie sich herausstellte war die Wurzel des ganzen Theaters ein Artikel eben jenes sakers, der da schrieb:

    „Der Krieg ist unvermeidlich, das Biden die 2 Schiffchen vom schwarzen Meer abzieht ist leider ein sicherer Indikator (denn die würden sofort versenkt), jetzt geht die usppa den Weg des Krieges“.

    Fazit: 2 mal Schwachsinn im Quadrat, Angstmache die das Denken blockiert und Desinformation.

    Und nun meine Frage: Wem dient das Ganze? Wer ist die Zielgruppe? Die Reichweite von ihm wird größer sein als die von unserem Dorf.

    Ich bin da ein bisschen am rätseln wie diese Geschichte der CIA dienlich sein kann?

    Sollen z.B. die Amerikaner, die ihn lesen (statt cnn oder Fox) in Angst versetzt werden und das denken einstellen? Sollen die alternativen Medien mit sowas vergiftet werden?

    Sie sehen ja, der Schwachsinn schwappt erst einmal rüber zu MoA und jetzt haben wir die Gülle im Dorf (dank meiner Wenigkeit) – Entschuldigung dafür, aber ich dachte wir könnten vielleicht ein wenig mehr lernen über Formen und Funktionsweise der Desinformation?

    Mich würde auch die Meinung des Dorfs interessieren, so unser Bürgermeister dieses Thema für zweckdienlich hält (bei allem Respekt).

    1. Ich lese dort (schon lange) nicht mehr und habe als letztes am Rande mitbekommen, dass sich da eine Clique zu bilden schien, die sich gegenseitig anschoben und wichtg, wichtig zu irgendwelchen „Konferenzen“ reisten. Worum es da geht? ich vermute um Desinformation und Verwirrung. Also nicht einfach, die deep state Sicht verbreiten, sondern eher auf pseudo/anscheins-kritisch machen, Konfusion schaffen und eine Legende schaffen (die GRU Offizier Scheisse damals z.B. diente dazu. So wollte man später als einer mit (angeblichen) Kontakten zum GRU, diesem dem deep state dienlichen Unsinn in den Mund legen. Ziemlich klassische Dienste-Methode).

      Was MoA angeht, so war mein (begrenzter) Eindruck positiv. Der Mann, weiss wovon er spricht, jedenfalls wenn es um mil. Zusammenhänge geht, zumindest aus westlicher Sicht und schien mir ehrliche Motive zu haben. Dass er den cia saker liest und sogar ernst zu nehmen schien/scheint ist unklug aber verzeihlich; schließlich hat der ami-saker ja kein blinkendes „deep state Ratte“ Schild auf der Stirn.

      Ansonsten sehe man mir bitte nach, dass ich da nicht viel dazu sage. Mich interessieren weder Konferenzen, noch ein „Wichtiger“ zu werden, noch irgendwelche Wettläufe um Klicks oder was auch immer. Ich kümmere mich hier ums Dorf so gut ich kann und was andere treiben ist mir letztlich egal (ich sagte doch mehrfach, dass ich nicht missionarisch bin. Wer hierher kommt, der ist willkommen, aber ich werde nicht versuchen, Leute von woanders weg zu missionieren; wem’s beim ami saker gefällt, bitteschön, nicht mein Problem. Ich bin nur (mit) verantwortlich für „meine“ Dörfler.

      1. @Russophilus,

        vielen lieben Dank für Ihre Einschätzung.

        MoA muss ich aber mal ein bisschen in Schutz nehmen: Er hat nichts dagegen wenn seine Leser saker Links setzen, ob er ihn selbst liest oder ernst nimmt weiß ich nicht, glaube ich aber eher weniger. Die Kommentatoren haben die Panik verbreitet – und Bernhard greift dann nicht ein.

        Beim militärischen haben Sie Recht, bei Covid hat er mich hingegen eher enttäuscht.

        Aber das ist ja kein Problem, finde ich, bisschen Toleranz tut uns allen gut. Wäre ja schrecklich wenn die Analysatoren alle voneinander abschreiben würden.

        Ich persönlich höre auf mein Bauchgefühl – bei MoA hab ich ein Gutes, bei dem saker passten auch schon vor 2017 immer mal wieder bestimmte Dinge nicht – dann höre ich auf die Seite zu besuchen. Ein weiteres Beispiel wäre bei mir Thierry Meyssan – der hat eine sehr sehr seltsame Sichtweise auf den Iran und manches andere passt auch nicht.

          1. Der Blödsinn von dem saker kam von seinen Kommentatoren, nicht von ihm – also sind die Kommentatoren „unklug aber verzeihlich“.

            Eigentlich haben Sie sich nicht negativ zu ihm geäußert – aber Sie wissen doch: Ich versuche all meine Analysatoren zu pflegen und zu schützen, sie haben es schwer genug.

              1. Genau – der ami saker ist ein CIA Asset. Aber die Kommentatoren des Analysators MoA lesen den saker und lassen sich in Panik versetzen.

                Sag ich doch! So, und jetzt höre ich auf meinem Analysator Russophilus auf den Sack zu gehen und wünsche ihm eine geruhsame Nacht!

        1. @Helm ab zum Gebet, Was Thierry Meyssans „sehr, sehr seltsame Sichtweise“ auf den Iran betrifft, sollte man sich einfach nur bewusst machen, dass der Mann Exilant ist und es sehr ungeschickt von ihm wäre, in dem Umfeld, in dem er sich bewegt, eine andere Sichtweise zu entwickeln. Ansonsten fällt mir – außer vielleicht noch, dass er eben französischer Intellektueller ist – eigentlich spontan nichts weiter ein, was denn das andere sein könnte, was bei ihm auch nicht passt. Haben Sie da ein oder zwei konkrete Beispiele?

          1. @Menschenfreund,

            eben nicht, altes Problem.

            Es muss mir etwas auffallen das nicht authentisch ist (war nicht der Fall), dann achte ich drauf und notiere mir etwas in Gedanken – wie beim ami saker.

            Da ich Thierry Meyssan nicht mehr lese, kann ich mir auch kein aktuelles Urteil erlauben. Als Trump an die Macht kam, hat er mehrfach gezuckt (jetzt ist er – Trump – aber umgekippt), dann versucht er immer alles über die Pilgrimfathers zu erklären – ich weiß nicht ob das so zweckdienlich ist?

            Vielleicht liegt es auch simpel an der deutschen Übersetzung oder wie Sie sagen, das er auf seine Gesundheit achten muss.

            Er lebt, finde ich – ohnehin recht gefährlich, hat mit Sicherheit sein Päckchen zu tragen, das will ich gar nicht klein reden.

          2. @ Menschenfreund

            Ich empfinde Thierry Meyssans Texte stets anregend. Am Beispiel Irans versteht er es gut, die verschiedenen Interessengruppen und deren politische Agenda zu differenzieren.
            Präsident Mahmud Ahmedineschad, der bis August 2013 amtierte, hatte die nationalen und sozialen Interessen Irans im Fokus und verfolgte eine Politik, welche die wirtschaftlichen Pfründe der hohen schiitischen Geistlichkeit zu bedrohen vermochte. Er war ein Anti-Imperialist, der den hegemonialen US-Interessen konsequent Paroli bot, aber auch den Sanktionsdruck heraus forderte.

            Ganz anders sein Nachfolger Hassan Rohani, der durch Kungelei mit US-Partnern noch im Wahlkampf eine Befreiung von den Sanktionen versprach und deshalb den politischen Vorzug bekam.
            Meyssan verdeutlicht, dass der Iran unter Rohani wieder eine „imperiale Politik“ verfolgt, die auch an den Mitteln der 90-er Jahre anknüpft, als Iran den Zulauf und die Ausstattung von Dschihadisten nach Bosnien in Abstimmung mit US-Diensten betrieb. In den letzten Jahren zeigten sich solche Ambitionen u. a. bzgl. der Rohjingas ab 2017, als diese aus Burma flohen. Das iranische Armee-Oberkommando drängte in Verhandlungen mit den pakistanischen Streitkräften und anderen Staaten auf die Bildung einer Militär-Koalition, um gemeinsam militärisch gegen Myanmar vorzugehen. Allerdings ließ der Konflikt mit der Trump-Administration und die Lage in Syrien die Pläne nicht „reifen“.
            Dann auch die politischen und militärische Unterstützung für die Türkei zugunsten der islamistischen Regierung in Tripolis/Libyen gegen Marschall Haftars Nationalarmee.

            Das sind tatsächlich „Keimlinge“ imperialer Politik, deren Weiterungen noch nicht völlig absehbar sind.
            Jedenfalls habe ich einen Nostradamus-Spruch im Hinterkopf, dass einst der „kaspische Tiger“ die jetzigen EU-Staaten vor große militärische Herausforderungen stellen werde.
            Nach der „Zähmung“ oder Zerschlagung des türkischen Neo-Osmanentums bliebe die organisierende Kraft Persiens bestehen, der sich im Zuge der Neuformierung Arabiens und Nordafrikas die dortigen Kräfte unterordnen könnten. Eine Machtkonstellation, die Ausgangs der 2020-er mit dem Zerfall der EU zu einer ernsten Bedrohung der Länder Süd-, West und Mitteleuropas führen würde.

        2. kein autor kann wohl mit jedem artikel alle geschmäcker seiner leser hundertprozentig treffen. hinter den texten steckt immer ein mensch mit persönlichkeit, interessen, erfahrungen . . . die seine texte prägen. auf Voltaire Netzwerk sind texte nicht nur von einem autor zu finden. auch wenn ich nicht mit jedem artikel der dort erscheint gleich viel anfangen kann so schätze ich die seite trotzdem und finde seit jahren dort immer wieder sehr lesenswerte texte

  37. Dies und Das
    Ich habe mal wieder in den „Elynitthria“-Blog von Johannes Löw geschaut, der zum Jahreswechsel 2013/14 in Kiew weilte und das Maidan-Geschehen beobachtete.
    In letzter Zeit legte er den Fokus verstärkt auf Myanmar, wo es innenpolitisch ziemlich hart zugeht.
    Bisher war die Armee noch gar nicht an der Unterdrückung der Opposition aktiv beteiligt, auch wenn unsere Medien das mit ihren Berichten suggerieren. Sollte der Wertewesten dort gegen den Willen Chinas (zum „Schutze der Menschenrechte“) invadieren wollen, könnte er ein Fiasko erleben, welches das in Vietnam oder Afghanistan noch weit in den Schatten stellt.
    Schon deshalb, weil die Streitkräfte des Landes kein „Papp-Kamerad“ – sondern gut ausgebildet und motiviert – sind (siehe Mahabharata).

    Zum Einlesen hier:
    https://elynitthria.net/ueber-spaltung-von-gesellschaften-mit-einer-kurzen-anwendung-auf-die-union-von-myanmar/

    1. … und eine direkte Grenze mit China hat und zwar eine, die für die amis nicht kontrollierbar ist. Myanmar ist (für die amis) ein sehr, sehr riskantes Pflaster. Da sollten sie gnügen Kähne für den Heim-Transport ihrer Leichen haben.

      1. Es geht mMn dort um die Sicherung der Pipeline quer durch Burma zur Weiterleitung des iranischen Öls nach China.
        Das wird sich weder China, der Iran oder Burma aus der Hand nehmen lassen.

    2. Sehr geehrter HPB
      Zuerst arbeiten SIE , immer mit Quislingen, wie Hitler, Jelzin, Merkel, Biden, Aung San Suu Kyi, um die Gesellschaft von Innen Steuern zu können. Manches Mal gelingt das, aber immer weniger und wegen der Nachbarschaft von China, lohnt es sich nicht um Myanmar zu Kämpfen. Kämpfen werden SIE, um ihre Kolonien, Japan, Taiwan, Korea.
      Was für ihre Feinde wirklich gefährlich ist, speziell für Russland, die Verankerung, von Soziopathischen Fühlen und Denken, in der jungen Generation.
      Nur weil SIE noch auf den Erfolg, IHRER Kampfplattform social media warten, haben SIE den Armageddon, noch nicht in die heiße Phase geführt.
      SIE sind noch Zuversichtlich, gewinnen zu können.

  38. Heißen Dank.

    Und Kritik:

    Bei mir hättest du a) eine klare Ansage, nie wieder in dieser Schule aufzutauchen,

    b) mindestens ein paar gebrochene Rippen

    Daran kritisiere ich, dass die gebrochen Rippen heilen (und eines Tages vergessen) sein können. Nicht in Ordnung!

    Jetzt les ich weiter.

  39. „Lehrer“ werden ist bei sehr vielen, aus meiner eigenen Erfahrung (die reichhaltig ist aber nicht mit der allgemeinen bundesweiten Realität übereinstimmen muss) „Plan B“.

    Bei mir wars Plan A. Ging den Bach runter (meine Schüler liebten mich und ich sie, aber ich war nun mal unfähig zu Organisation jeder Art, daher Referendariat bei Halbzeit beendet. Zum Wohl der Menschheit. Als ich Jahre später einem Schüler wieder begegnete äußerte dieser Sympathie für meine Person.)

    Mein Erfahrungshorizont bei den Lehren in meinem Referendariat (also Kollegen) und beim Kollegium bei meinem Nachwuchs: hervorragende Ṕersönlichkeiten (mit nur 2 Ausnahmen).

    Mit allem Respekt bitte den „Plan B“ zurückzunehmen. Ich bin Wolf-Dieter Busch und ich meine was ich sage.

  40. Erste Reaktionen der RF…..usppa 10 und polen 3 Diplomaten ausgewiesen….Sanktionen folgen….soeben auf DWN….

    1. @ R.B.
      laut dem Text auf der Seite von Außenministerium:

      – 10 amerikanische,
      – 5 polnische ( gegen 3 russische),
      – Verbot zum Einstellen der ausländischen Arbeitskräften,
      – Begrenzung der Dienstreisenden Fachleute auf 10 pro Jahr,
      – Verbot auf die Bewegung der Diplomaten ausser vorgeschriebenen Stadt / Bezirk (keine Treffen mehr mit der Opposition in Provinzen)
      – Verbot auf Anwesenheit UND Mitarbeit mit staatlich Finanzierten NGOs ( wie NED, USAID usw.)

      Persönlicher Arschtritt von Lawrow dem Botschafter: dem Uschakow nicht zugehört ? Raus nach Hause für die „Beratungen“.
      (Uschakow ist der persönliche Assistent von Putin in Fragen Auslandspolitik; er lud vorgestern Sullivan vor, mit der Warnung mit Sanktionen nicht anzufangen. Uschakow ist eine wichtigere Person als Helge Braun in DE).

      Nun zurück zu Lawrow. Nach der freundlichen Empfehlung an Sullivan das Land zu verlassen, und Drohung im wirtschaftlichen Bereich einen Einlauf zu verpassen fügte er höhnisch hinzu :
      „Selbstverständlich wollen wir den Faden und Kontakten nicht abreißen und sehen die ausgehende von Biden Einladung zum Gespräch positiv an. Sobald Sie uns sachliche Vorschläge zu Gesprächsthemen machen und wir sehen, dass die Vorschläge ernst sind und diese uns wirklich interessieren, und Herr Putin dafür Zeit findet, sind wir bereit Beratungen zum Treffen anzufangen und Arbeitskreise zu bilden“. ( so ungefähr lautet der offizielle Text)
      Quelle: https://www.mid.ru/ru/foreign_policy/news/-/asset_publisher/cKNonkJE02Bw/content/id/4689067

      Fazit:
      – amis haben Schiss die Ukraine zu verlieren und endgültig bedeutungslos zu werden und brauchen ein Treffen mehr als Russen.

      – Russen pflegen kaum jemandem bekannten strategischen Pläne und benötigen eine ordentliche Pause um interne Projekte ruhig zu erledigen (Putins Ausdruck: das Land mit Strassen und Gleisen durchnähen)

      – Chinesen sind auch heilfroh, dass blinken in Ancoradge Geschirr zerschlagen hat . Jetzt bekommen sie nach den trumpschen Druck eine Verschnaufpause um die letze Phase des Hightech – Plans „Made in China – 2025“ zu beenden

      1. @Ixus
        Danke für die Konkretisierung und „Endlich“….knippst man hoffentlich den NGO und Resten und Ratten der 5.Kolonne ordentlich das Licht und die Finanzierung aus….es war regelrecht gotterbärmlich was alles zugelassen wurde im großen Russland diesen erbärmlichen Kreaturen aus dem westlichen Wertesystem….da war ein Orban mit Soros wesentlich zupackender…die Eu keift jetzt noch darüber…

  41. https://www.anti-spiegel.ru/2021/welche-gegensanktionen-russland-ergreift-und-was-sie-bedeuten/

    USA vs. Russland
    Welche Gegensanktionen Russland ergreift und was sie bedeuten
    Am Freitagabend wurde in Moskau bekannt gegeben, welche Gegensanktionen Russland als Reaktion auf die von Joe Biden verkündeten US-Sanktionen verhängt. Was sie bedeuten, ist jedoch nicht für jeden sofort ersichtlich, sie gehen wesentlich weiter, als es den Anschein hat.

    Vor allem drehen sie den US-NGO´s völlig den Hahn ab
    und noch so einiges mehr …

    1. der Herr Röper liefert das zum verständnis nötige hintergrundwissen mit – sehr gut!
      einerseits ist es natürlich sehr gut das man in Russland endlich mal nägel mit köpfen macht, selbstbewusster auftritt.
      andererseits, wenn man das geschehen über längere zeit verfolgt hat man diesmal das gefühl es ist anders, die reaktionen sind ernsthafter stärker fast möchte man sagen endgültiger.
      früher zu zeiten des klassischen kalten krieges war man jung und hat unbeschwert gelebt, das kindliche leben genossen ohne viel von diesen ernsthaften dingen mit zu bekommen.
      jetzt ist das anders, jetzt schleicht sich ein ungutes gefühl mit ein. ich kenne die meisten der beruhigenden details und worte und ja es ist endlich mal zeit die sachen die da schon lange vor sich hin köcheln zu klären – aber: HOFFENTLICH GEHT DAS NICHT SCHIEF!!!

      1. Was bitte sollte da schief gehen? *Wenn* es zu einer Auseinandersetzung kommt, dann werden die amis Verlierer sein. Aber ich denke, die amis werden versuchen, eine ernste Auseinandersetzung zu meiden – nicht weil sie vernünftig oder nett sind, sondern weil sie ungeachtet ihres vorlauten und dreisten Auftretens schwach sind.

      2. @ Heimatloser
        „früher zu zeiten des klassischen kalten krieges war man jung und hat unbeschwert gelebt,..“

        In Russland sagt man „Früher waren auch Mädels hübscher“ 😀

        1. @@@ ixus
          wenn man bedenkt was die heutzutage für bildhübsche mädels haben dann müssen das früher doch echt atemberaubende zeiten gewesen sein 😀😀😀

  42. Besonders das mit den NGO finde ich ein Paukenschlag! Wieviele sind das – 100? Und Mitarbeiter -tausende?
    Weiss das jemand?

  43. Arme Nato, nicht mal die Taliban konnten sie besiegen, dieser glorreicher Schwachmatenverein; aber sich mit den Russen anlegen wollen. Ich hoffe, Russland und Co. verweigern diesen Kretins den Rückflug in ihre Heimat, dann wirds noch mal richtig teuer. AKK wird bestimmt für ihre deutschen Hindukuschverteidiger ein Lösung finden, vielleicht sollte sie mal bei den Taliban zwecks Maulesel nachfragen, allerdings ohne Sprengsatz, dafür wird sie tief in die Steuerzahlertasche greifen müssen, was wiederum einiges auf Eis legt.

  44. Russland hat sich verändert. Es wird nicht mehr von westlichen partner geredet. Es wird weniger Rücksicht auf unsere Befinden genommen. Sogar 5. Kolone wird andere lebensqualität haben. Ich bin sicher, dass Russen haben ihre Rote Linie gezogen und wir werden Mühe haben uns an neue Weltordnung zu gewöhnen. Unter „Wir“ denke ich dabei an unsere Politiker.
    Wie ich schon damals sagte, schmeiss diese Ratte Nawalny in einen Gefängnis und dort wird er sicher von jeden Anschlag sein. Behandle 5. Kolone so wie seit Jahrhunderte wird 5. Kolone behandelt. Gleiche Rechte für US Diplomaten in Russland wie russische in USA haben.
    Wie viele russische NGOs gibt in Westen? So viel westliche gibt in Russland. …
    Augen um Auge war immer Prinzip welche zuerst verständlich war.
    Scheiss Ukro Nazi solten kommen wenn sie wollen. Asowische Meer darfen sich bis Oktober nicht mehr benutzen. Scheiss auf NS2. wenn Deutsche blöd sind dreifache Preise für Gas zu zahlen, sollen sie auch machen. Wenn man Die Grünen wählt müss man sich nicht wundern, wenn nacher nur Tofü in Teller gibt.
    Ich komme aus Kroatien und jedes mal sage ich meinen Verwandten, dass wenn man immer gleiche Partei wählt und gleichen Institutionen vertraut, muss man sich nicht wündern, wenn sie schlechte Qualität von Nahrung und Waren kriegen.
    Russen haben 1990 unter Jelzin ihre lektion gelernt. Ich befürchte, dass wir gerade am Anfang sind unsere lektionen zu lernen.

      1. Lieber Hr. Russophilus!

        Mir tun die Menschen leid. Nicht jeder ist so intelegent wie sie, oder aber auch viele andere im Dorf.
        Wir werden von klein auf indokriniert, geprägt. Auch mir ist so ergangen. Ich war genauso ein Schlafschaf, wie leider der Großteil der Bevölkerung. (egal welches Land) Bin erst mit ca. 40 Jahren langsam aufgewacht. Gegen Prägungen ist nur sehr schwer anzukämpfen.
        Ich hasse Gewalt. Bin aber soweit Realist, um zu wissen, es muß ordentlich aufgeräumt werden. Und es wird viel Blut fließen, um eine wirkliche Freiheit zu erlangen.
        Ich bin zuversichtlich. Denn das kollektive Bewusstsein wird den Sieg erringen.

        mfg. Hans

  45. Auf der Bühne wird was geboten. Von der Ukraine wird Rußland sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.
    Bezüglich NGOs. Vor Jahren gab es ein Interview, in dem Mr. Demokratieabgabe Jörg Schönenborn von Herrn Putin vorgeführt wurde (https://www.merkur.de/politik/putin-faltet-ard-reporter-zusammen-interview-joerg-schoenenborn-zr-2837979.html . Komplett zu sehen auf der tube).

    Myanmar: China wird dort sein Ding mehr als Regisseur durchziehen, der die Bühnenauftritte andern überläßt.
    Ich wünsche allen einen schönes Wochenende

  46. https://twitter.com/YourmediaAgency

    Erneute Eskalation im Donbass. Auf beiden Seiten. Russen-Politiker Starikov erklärt: Wenn das so weiter geht, wird Ukraine in wenigen Monaten Teil von Russland sein . Aggressiv. Aber real. Wenn Biden so weiter macht.
    Lage im Donbass spitzt sich wieder zu. Biden „greift“ mit aggressiver Luftaufklärung an. Putin hält mit 14 Schlachtschiffen im Schwarzen Meer und mit HighTech-Abwehr aus dem All gegen. Wie weiter?
    Armee und Volksmilizen der Republiken Donezk/Luhansk haben von Moskau Anti-Drohnen-Systeme Krashuka4 erhalten (AviaPro). Die können TürkenBayrakhtar-Drohnen und alle USDrohnen schnell/präzise abschießen.
    Nun das #CaspianFleet Schiffe sind angekommen,#Russia hat eine erhebliche Naval Force Projektion auf die #BlackSea ::

    – 11 große Landungsschiffe
    – 8 kleinere Landungsboote

    Dies entspricht einer Tragfähigkeit von 4000-4500 Soldaten + gepanzerten Fahrzeugen.

    Ich habe gerade die Nachricht erhalten, dass der Beschuss von Gorlovka gerade beendet ist. Sie wurden 2 Stunden lang direkt von der ukrainischen Armee geschlagen. DNR-Kräfte reagierten nie. Zum Glück wurden bisher keine Opfer gemeldet

    Russland hat gestern das Daesh(IS)-Hauptlager und alle IS-Fahrzeuge in Zentralsyrien beim Djabal al-Bishri (südlich Raqqa) und Ithriya (Homs) vollständig zerstört (AMN). Es war eine Geheimaktion mit 30 Angriffswellen.

  47. https://twitter.com/theragex

    Der tschechische Außenminister gab bekannt, dass 18 russische Diplomaten aus dem Land ausgewiesen werden

    Lukaschenka erzählte Reportern von der Verhaftung einer Gruppe, die einen Versuch gegen ihn und seine Kinder geplant hatte

    Nach Angaben des Führers von Belarus wurden sie in Moskau festgenommen, wo sie von den US-Sonderdiensten geschickt wurden.
    Putin besprach in einem Gespräch mit Biden die Frage der Vorbereitung eines Attentats der US-Sonderdienste auf den Präsidenten von Belarus an, erhielt jedoch keine Antwort

    Was erlauben Amis …
    es wird wirklich Zeit für eins auf die Fresse

  48. Die „ungeschickte“ Äußerung fand bereits vor etlichen Tagen statt. Eigentlich wollte ich darüber nicht schreiben. Da sie mittlerweile immer höhere Wellen schlägt: Deutschland – Serbien.

    Der dt. Botschafter in Belgrad denkt (… und denkt sogar, sagen zu müssen, was er denkt): „Das Bombardement Serbiens (1999) war notwendig, um einen weiteren GENOZID, nach dem GENOZID in Srebrenica, zu verhindern.“

    Nun, die serb. Reaktionen auf den Satz schenke ich dem werten Publikum; bis auf eine: „Mr. GENOZID persönlich, der nach 1945 nicht einmal in der UN in die Nähe von „GENOZID-Verhalten“ gerückt wurde, ausgerechnet DER …“

    Wenn der wertewesten/amiland es denn schon spielen muss, hätte er sich doch wohl besser ein Opfer des 2. WK in der eu (z.B. Belgien etc. etc.) suchen sollen … worauf der feine Hr. dt. Botschafter seinen Senf hätte hinzufügen können. Wenn schon …

    So war die Angelegenheit aus serbischer Sicht: ein Elfmeter. Darüber hinaus bestätigte sie ein in Serbien weit verbreitetes Gerücht: „Die Deutschen sind fleißig, pünktlich, ehrlich, anständig und diszipliniert … allerdings politisch völlig untalentiert.“

    1. Bei dieser Gelegenheit mal glasklar: Der deutsche Botschafter spricht *bicht* für das deutsche Volk – er spricht für das regime, für die Verbrecher-Bande. Und so gesehen ergibt das Ganze auch Sinn. *Natürlich* ist die Verbrecher-Bande – im Gegensatz zum Volk – der Ansicht, dass Bomben nötig sind und dass man so Frieden und demokratie brachte.

      Dass der Typ nicht erschossen wurde zeigt deutlich, dass das Gift schon gewirkt hat in Serbien. Denn genau das ist, was Gesunde mit Bomben-Werfern tun: Sie erschießen sie.

  49. Der Anti-Spiegel hat einen dreiteiligen Artikel der es (wieder mal) in sich hat, und ich will hier nur mal den ersten aus selbigem zitieren, in dem es um einen geplanten Anschlag auf Präsident Lukaschenko geht.

    „Der anti-russische Samstag Teil 1: Putschversuch in Weißrussland vereitelt

    Russische und weißrussische Medien haben am Samstagabend im Stundentakt über einen Putschversuch in Weißrussland berichtet. Ich will hier die bisher bekannten Meldungen zusammenfassen.

    Der weißrussische Geheimdienst hat mitgeteilt, dass der Plan war, am 9. Mai, dem Tag der Siegesfeier über Nazi-Deutschland, bei der Parade in Minsk einen Mordanschlag auf Präsident Lukaschenko aufzuführen. Parallel sollte ein bewaffneter Aufstand zur Machtübernahme beginnen. Der Plan war weit fortgeschritten.

    An dem Putschversuch waren Weißrussen und Ausländer beteiligt. Der weißrussische Geheimdienst hat davon schon vor einiger Zeit erfahren und andere befreundete Geheimdienste informiert. Der russische Geheimdienst hat Organisatoren des Putsches am Samstag in Moskau festgenommen, als sie bei einem Treffen ihre Pläne besprochen haben.

    Dabei haben sie sich mit einem „hochgestellten General“ der weißrussischen Streitkräfte getroffen, von dem sie annahmen, dass er auf ihrer Seite wäre. Der wichtigste Organisator des Putschversuches war demnach der Anwalt Juri Senkowitsch, ein gebürtiger Weißrusse, der seit 2007 in den USA lebt und auch die US-Staatsbürgerschaft hat. Er hoffte darauf, dass sich das US-Außenministerium im Falle eines Scheitern des Planes für ihn einsetzen werde.

    Der Plan sah vor, zeitgleich Lukaschenko und seine Familie sowie auch „alle hochgestellten Führungsmitglieder“ des Landes zu ermorden, die Stromversorgung im Land auszuschalten, um eine schnelle Reaktion der Sicherheitskräfte zu verhindern, einen bewaffneten Aufstand zu organisieren und natürlich – nach dem üblichen Muster der Farbrevolutionen — Menschen auf die Straßen zu bringen.

    An dem Plan waren verschiedene Oppositionelle beteiligt, die sich außerhalb Weißrusslands aufhalten. Der Plan sah weiter vor, Regierung und Parlament zu entmachten und einen „Rat der Nationalen Versöhnung“ zu gründen, der die Regierungsgeschäfte übernehmen sollte.

    Finanziert wurde der Plan aus dem Ausland, wobei bereits Gelder für die Bestechung von Schlüsselfiguren geflossen sind. Lukaschenko sagte vor der Presse, dass die Festgenommenen enge Kontakte zu Offizieren von CIA oder FBI gehabt haben, weitere Details nannte er dazu nicht.“

    Link: https://www.anti-spiegel.ru/2021/putschversuch-in-minsk-anschuldigungen-aus-tschechien-und-ein-ukrainischer-spion/

    Es macht mich innerlich rasend vor Wut, von so einer Schweinerei zu lesen – wohlwissend, daß da (wenn überhaupt) nur die entbehrlichen Läufer mit einem supertollen Einreiseverbot belegt werden und die Strippenzieher im Hintergrund munter weitere Pläne aus der Schublade holen.

    Es zeigt andererseits (wenn man denn jetzt zumindest den Versuch machen will, etwas „positives“ an der Sache zu finden), daß man auf der Seite des DS so ideenlos und scheinbar auch hilf-bis-alternativlos geworden ist, um zu solchen Mitteln zu greifen – oder greifen zu müssen … es ist ja nun oft genug passiert, daß man ungewünschte Präsidenten in aller Öffentlichkeit meuchelt, wenn es nicht mehr anders geht. Ein echter „Klassiker“ sozusagen, muss also jetzt her, weil man keine anderen Optionen mehr hat. Ich frage mich, ob das so funktioniert hätte – bei dem Rückhalt in der Bevölkerung der Weissrussen?! Und es zeigt, daß die Geheimdienste Russlands und Weissrusslands bestens funktionieren und zusammen arbeiten.
    Hoffentlich bleibt das so und noch mehr hoffe ich, daß sich dieser miese Film nicht noch ewig weiter hinzieht. Es ist zwar gut, daß Russland auf Zeit spielt (wohlwissend, daß der werte-westen „Flasche leer“ hat) – aber für uns Deutsche, ist jeder Monat, der unter der derzeitigen Regierung „geführt“ wird (und jener grünen Pest, die sich da anbahnt) mehr und mehr ein Schritt in den Abgrund. Den „offenen Vollzug“ erleben wir ja gerade, wie er eingeführt wird. Und es glaubt doch nicht jemand ernsthaft, daß das irgendwann mal ein Ende haben – oder zurückgenommen wird, so lange diese Verbrecherbande in Belin & Brüssel am Ruder sitzen!

  50. Dass § 80 StGB „Vorbereitung eines Angriffskriegs“ am 1. Januar 2017 ersatzlos gestrichen wurde, zeigt ja einerseits klar, wie bewusst sich die deutsche Politik der Tatsache war/ist, massiv gegen gültiges Recht verstoßen zu haben. Andererseits frage ich mich, ob man wirklich dauerhaft straflos damit davon kommt, wenn man nachträglich einen Paragrafen abschafft, gegen den man verstoßen hat als dieser noch gültiges Recht darstellte?

  51. https://twitter.com/NikGerassimow/status/1383698278613536768
    In Russland und Weißrussland machen sich sonderbare Gerüchte breit.
    Es wird spekuliert, dass Putin am 21. April wegweisende Entscheidungen bekannt gibt.
    Kreml wiegelt ab, doch verschiedene Aussagen von Politikern heizen die Gerüchte noch weiter auf.Bereits seit mehreren Wochen gibt es hartnäckige Gerüchte, dass Putin bei seiner Rede an die Nationalversammlung am 21. April richtungsweisende Entscheidungen bekannt geben wird.
    Spekulationen, worum es gehen könnte, gehen hauptsächlich in drei Richtungen…Einige vermuten, dass es mit der neuen Eskalation im #Donbass zusammenhängt.
    Demnach werde Putin die Donbass-Republiken offiziell anerkennen.
    Damit soll Schlusspunkt im Konflikt gesetzt werden.
    Das forderten zuvor verschiedene russische Politiker Andere spekulieren, dass es etwas mit Putins Amtszeiten zu tun haben wird. Nach der Einführung der neuen russischen Verfassung könnte er ja formell wieder zwei mal kandidieren und theoretisch bis 2036 wiedergewählt werden.
    Ob er das auch wirklich macht, wird heiß diskutiertDie Dritten wiederum meinen, es wird eine umfassende Integration zwischen RUS und Belarus bekannt gegeben, bis hin zu gemeinsamer Armee, Währung und Budget
    Dafür soll sprechen, dass russ. und weißruss. hochrangige Delegationen sich zuletzt nahezu wöchentlich getroffen habenAuch soll direkt am Tag danach, am 22. April ein Treffen zwischen Lukaschenko und Putin stattfinden.
    Auch das ist ungewöhnlich.
    Die Beiden trafen sich erst vor Kurzem in Sotschi.
    Lukaschenko hatte zudem zuletzt sehr seltsame Andeutungen gemacht
    Siehe Video (mit Untertiteln)Kreml wiegelt ab. Die Ansprache von Putin werde den Wirtschaftsaufbau nach Corona thematisieren.
    Zugleich wurde mitgeteilt, dass man teilweise nicht wisse, was Putin für seine Ansprache vorbereite.
    Das heizte die Gerüchteküche noch weiter an.
    Nun ja, wir werden´s bald sehen

    1. Wenn ich mich nicht irre, ist 21.04. ein Feiertag in Russland. Das heisst, Putin wird Bürgern Feiertag gratulieren. Kein Zusammenschluss mit Weissrussland, keine anerkennung von Donbass und ist zu früh um über seine Wahlkandidatur zu reden.

      1. zgvaca,
        tatsächlich irren Sie hier, 21.4. ist in der RF kein Feiertag, könnte allerdings dennoch Grund zum feiern geben, wenn die leisen/lauten Gerüchte sich bewahrheiten sollten.
        Sind ja nur noch zwei Tage…

        1. Nachtrag
          Das von russischer Seite erhöhter Handlungsbedarf besteht, und unterdessen ja auch an vielen Fronten geleistet wird, ist von den ruhig und ohne Hektik agierenden Russen lange schon gesehen, und wurde/wird dann auch von den führenden Köpfen und Freunden Putin und Schoigu in Gang
          gesetzt.
          Und es muss sich auch fortsetzen,gefestigt werden und den ami und nato Pissern gezeigt werden, nach welchen Regeln sie sich gefälligst zu verhalten haben, sollten sie nicht den dringenden Wunsch nach ihrem eigenen Untergang verspüren:
          https://de.rt.com/meinung/115906-nachster-halt-apokalypse-ruhmsucht-biden-dritter-weltkrieg/

    2. @ Zone
      Ich habe nicht mehr im Kopf, von wem ich im Radio auch gehört habe, dass Putin am 21. April etwas ungewöhnliches ankündigen soll, weiß aber nicht mehr wer das war. Alleine bloß die Erinnerung, dass es keiner Spinner oder Hobby-Analytiker war.
      (Am Rande erwähnt, auch dem offiziellen Sprecher Peskow ist manchmal schwer zuzuhören. Putin sagte einmal ironisch, „Peskow weht ab und an wild als Schneesturm. Ich weiß es wirklich nicht, wie er an manche Ideen kommt“)

      1. Aber: Peskow ist ein Mensch und als solcher auch wahrnehmbar. Das ist jedenfalls um Dimensionen besser als die dümmlichen, seelenlos wirkenden Sprechpuppen der amis.

      2. dann sind wir mal gespannt Ixus …

        Röper hat einen neuen Artikel gerade eben heraus gebracht
        über den Putsch in Weissrussland …

        https://www.anti-spiegel.ru/2021/alle-bekannten-einzelheiten-ueber-den-vereitelten-putsch-in-weissrussland/

        Alle bekannten Einzelheiten über den vereitelten Putsch in Weißrussland
        In Weißrussland war mit Unterstützung westlicher Geheimdienste ein bewaffneter und blutiger Putsch geplant, der am Samstag aufgeflogen ist. Westliche Medien verschweigen das Thema komplett und dafür haben sie gute Gründe.

        Geheimdienste der USA und Polens haben Exil-Weißrussen bei der Planung eines bewaffneten Aufstandes in Weißrussland unterstützt sie finanziert. Die Putschpläne sind von den Geheimdiensten Russlands und Weißrusslands aufgedeckt geworden. Die wichtigsten Putschisten wurden bei einem konspirativen Treffen in Moskau verhaftet. Der russische Geheimdienst hat das Treffen mit versteckten Kameras gefilmt, Teile der Aufnahmen wurden inzwischen veröffentlicht. Sie zeigen, mit welcher Skrupellosigkeit die vom Westen unterstützten Putschisten vorgehen wollten.

        Auf die Ausweisung russischer Diplomaten hat Russland reagiert und 20 Tschechien Diplomaten ausgewiesen

        Denke mal Tschechien hat auf Anweisung der amis gehandelt , schon wegen Sputnik V und nun mit den russischen Diplomaten , es steht ja soviel ich weiss auch ein Atomkraftwerk an.
        Die US-Devise scheint zu lauten keine Geschäfte mehr mit Russland …

        1. Nach dem Strafgesetzbuch von Weißrussland drohen ihnen bis zu 12 Jahre Gefängnis. Jedem von ihnen.
          Viel zu human, dass schreckt niemanden ab. Wenn hier kein Exempel stattfindet, kann Lukaschenko davon ausgehen, dass er nie sicher ist.
          Hat halt nicht geklappt und die Amis suchen sich andere, von denen gibts genug, wenn enstprechende Gelder fließen. Wann lernen die Weißrussen, wie man mit solchen Leuten umgeht. 12 Jahre? Lächerlich ! Der nächste Putsch ist garantiert.

        2. Was man auch nicht immer sofort auf dem schirm hat ist die immer intensivere, engere zusammenarbeit zwischen russland und weisrussland. Diese hat das ziel eines zusammenschluss/(wieder-)vereinigung beider länder und ist wohl die letzten jahre mehr oder weniger auf kleiner flamme vor sich hin gekocht. Durch die ereignisse der letzten zeit scheint dieses projekt ziemlich in schwung gekommen zu sein.
          Gut vorstellbar das etwas wichtiges in dieser richtung ansteht und offiziell bekannt gegeben wird.

          1. @Heimatloser: Wer weiß, vielleicht gibt es auch mal eine Meldung in Bezug auf D? So richtig mag ich es nicht glauben dass Russland die in 1945 gewonnen Positionen komplett aufgegeben hat. Ich meine was Gorbatschow und Jelzin mit der Wiedervereinigung und dem Abzug der Roten Armee geleistet haben war eine Avance, eine Vorauszahlung, so wie man einem 18jährigen zum Geburtstag den Führerschein zunächst auf Probe gibt. Würde man heute D den Führerschein nochmals ausstellen? Nach Kosovo 1999? Nach Maidan, Odessa, Gorlowka 2014? Mh17, Skripal etc etc?
            Mir scheint im Verhalten der mitteldeutschen Bundesländer gibt es seit einiger Zeit eine klare Absetzbewegung in Bezug auf den Bund, am deutlichsten in Magdeburg. Es wird kaum jemand wissen, aber dieses Jahr zu Ostern waren dort sogar Kirchbesuche möglich. Das kleine Sachsen-Anhalt verteidigt die Christenheit ebenso wie das kleine Serbien oder das kleine Weißrussland! Sollte Sachsen-Anhalt, Heimat der Großen Katharina, ganz blank dastehen…oder gibt es da gewisse Garantien?

            1. @ Радостин

              FRÜHER! FRÜHER, wäre der Schein, unter normalen Umständen, weggewesen.

              Obwohl die anglosachsen dagegen waren, haben die Germanen (großer und kleiner Bruder) Kroatien und Slowenien anerkannt; am 15.01.1992. Gut, die anglosachsen spielten dabei den guten Polizisten, während die „ex-Kriegsverlierer und Vasallen“ den bösen mimen mussten.

              Wobei ja in der Regel geopolitische Großereignisse fließend stattfinden bzw. ineinandergreifen.

              Ein Deutschland hat nicht, ähnlich einem Hündchen aufs Leckerli, auf die Wiedervereinigung gewartet, sondern es geraume Zeit davor gewusst.

              Eine Sowjetunion ist ebenfalls nicht von heute auf Morgen (Gorbi ist aufgewacht und hat sich gedacht …) zusammengebrochen. Vor allem in den restlichen Republiken gab es mit Sicherheit viel Vorarbeit.

              Ende 80 – Anfang 90: Die amis erklärenden den Deutschen, dass sie wiedervereinigt werden, die Sowjetunion auseinanderfallen wird und Deutschland doch gefälligst aufs nächste „Spielfeld“ (SFRJ) laufen sollen. Aber rasch! WIR kümmern uns um die; IHR um die SFRJ.

              Dass die Serben hartnäckiger waren, als angenommen, rief letztlich die amis auf den Plan. Wären sie, wie vermutet, früher eingeknickt (Russland war gleichzeitig jenseits von Gut und Böse), hätte sich amiland gar nicht eingemischt. Bzw. wäre der Bandenboss erst aufgetaucht, nachdem seine Bandenmitglieder die Sache erledigt haben; sozusagen zum Fressen und Saufen.

              Im Grunde: alles über längere Zeiträume eingefädelte, von Geheimdiensten generalstabsmäßig organisierte/koordinierte Aktionen,

              Was sie uns ständig über die „ach so dramatischen Ereignissen“ daher schwadronieren/quatschen, ist größtenteils schlichtweg gelogen. Die waren weniger dramatisch, als vielmehr SO geplant.

              Ähnlich einzelnen Schnappschüssen einer 3-stündigen Aufführung (vorausgesetzt der Leser war nicht dabei, kann zu den jeweiligen Fotos gedichtet werden, was einem gerade in den Sinn kommt … viel Publikum – wenig Publikum – begeistertes Publikum – eingeschlafenes Publikum – gute Darsteller – schlechte Darsteller usw. usf.).

              Das Leben ist eine Bühne!!!!

              1. @sloga: Wobei die Frage ist ob die UdSSR zusammengebrochen ist oder „zusammengebrochen“. Jemand bezeichnete Russland als ‚atmendes Imperium‘. Nun hat dieses Imperium Anfang der 1990er einmal kräftig ausgeatmet (es kontrahierte gegraphisch). Zum Entsetzen des Westens folge der Kontraktion aber kein Kollaps, sondern im Gegenteil eine Konsolidierung im Inneren . Politik und Wirtschaft stabilisierten sich, Russland fand zurück zu seiner Selbstherrlichkeit (Державная Россия), Kultur, Wissenschaft und Kreativität blühen. Das bringt den Westen zur Weißglut – sie waren doch ‚kurz vor dem Ziel‘, doch nun zeigt sich das Gegenteil, schlimmer noch – muss nicht der Verdacht aufkommen der ‚Zusammenbruch‘ war eine geplante Aktion? Was auch bedeutet dass das ‚atmende Imperium‘ nun bald einmal (kräftig) einatmen wird wenn ihm danach ist. Ah ja, eben wurde gemeldet dass Sachsens MP Kretschmer für ein paar Tage nach Moskau fährt. Der Westen kann nur noch nach Hause schicken, Moskau lädt ein. Morgen am 21.04. soll es dann die spannenden Neuigkeiten geben…

      3. @Ixus
        Ich glaube es war Frau Matviyenko – die Vorsitzende des Föderationsrates und Mitglied im Führungsgremium des Sicherheitsrates der Russischen Föderation. Die Frau ist Teil des inneren Machtzirkels und wenn die eine bedeutende Rede ankündigt dann wird das sicher mehr sein als nur „Glückwünsche zum Feiertag“.

        Ich bin gespannt was da am 21.04 verkündet wird.

      4. Am 21.April ist der Geburtstag der englischen Königin, die inzwischen Witwe ist.

        Ist Putin nicht auch geschieden?

        Könnte sich da vielleicht was anbahnen?

        (Lieber Russophilus, das ist das Niveau der „Bunten“ und noch schlimmerer Käseblätter. Allerdings glaube ich,daß ein wenig Humor in der Situation nicht schaden kann. Bitte entscheiden Sie, ob mein Beitrag veröffentlicht wird oder nicht!)

        1. Nix gegen die bunte! Dort erfahre ich immer die wirklich wichtigen Nachrichten, z.B. was Gräfin Dingsbums anhatte in Ascot (was ich immer als ‚asskott‘ ausspreche) und welche Ultra-Berühmtheit (deren Name mir völlig unbekannt ist)
          welchen modisch faux-pas (‚faukspass‘) begangen hat, oder auch ob es nur für „Damen“ oder auch für Herren passend ist, die 3.000 euro Handtasche des to-taaahl trendigen designers shayleyla özmötzdan zu tragen. Und natürlich auch die neuesten Nachrichten über die diversen Herzöge und Prinzen dieser Welt.

          Allerdings scheine ich in Sachen „Niveau und Kultuhr“ unbegabt zu sein. So beantwortete ich z.B. unlängst die Frage, was das Wichtigste bei einem Lamborghini ist, mit „ein Heck-Dreipunkt mit ordentlich Iwan in der Hydraulik“. Richtig wäre aber gewesen „wie prominent der fussball-spieler darin ist“.

  52. Das ist doch mal erfreulich zu sehen und findet hoffentlich in Zukunft noch häufiger statt:
    Stuttgart; Polizei-Einsatzleiter Carsten Höfler bezieht nun Stellung zu den Vorwürfen, warum er die Menschen (wie sonst üblich) nicht an Ostern niederknüppeln und mit Pfefferspray vertreiben ließ.

    Zitat:
    „Am 3. April protestierten in Stuttgart bis zu 15.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen. Die Polizei ließ sie weitgehend gewähren, obwohl sich viele nicht an die Masken- und Abstandspflicht hielten. Anschließend stand die Polizei in der Kritik, da sie angesichts des hohen Infektionsrisikos nicht durchgegriffen habe.

    In einer öffentlichen Sitzung des Gemeinderats der Landeshauptstadt Stuttgart bezog der Einsatzleiter Carsten Höfler nun Stellung zu den Vorwürfen und erklärte, warum man sich gegen ein Durchgreifen entschieden habe, auch wenn man sich des Infektionsrisikos bewusst war und dies „extrem unbefriedigend“ war. Man habe „gebetsmühlenartig“ die Leute darauf hingewiesen, die Regeln einzuhalten, so Höfler, was „bei der überwiegenden Mehrheit leider keine Früchte getragen“ habe. Dennoch wären ein Durchgreifen und eine Auflösung der Demonstration „unverhältnismäßig“ gewesen.

    Das begründete Höfler wie folgt: „Es wären Tausende von Personen dieser Aufforderung [zu gehen] nicht nachgekommen. Wir hätten aufgelöst und dann ergibt sich daraus eine Entfernungspflicht für die Teilnehmer und dann bleiben sie stehen. Dann […] müssten wir diese Entfernungspflicht durchsetzen. […] Wir hatten tausende von Menschen. Wir hatten 30-Jährige, 40-, 50-Jährige, 70-Jährige, mit Hund, ohne Hund, mit Kindern. Wir hatten tausende Menschen unserer bürgerlichen Mitte, die völlig friedlich dort stehen. […] Und dann sollen wir diese Menschen notfalls mit unmittelbarem Zwang, also mit Pfefferspray und Schlagstock, mit Wasserwerfern von dem Wasen-Gelände runter treiben? Das ist unverhältnismäßig. Das kriege ich als Einsatzleiter nicht hin, und deswegen habe ich mich auch eindeutig dagegen ausgesprochen. Dafür stehe ich als Einsatzleiter nicht zur Verfügung.“

    Laut den jüngsten Daten der Webseite „Corona in Zahlen“ weist Stuttgart bei den Neuinfektionen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 214,2 auf. Neben einer nächtlichen Ausgangssperre soll eine Reihe anderer Maßnahmen die Ausbreitung des Virus eindämmen. So sind etwa private Treffen auf zwei Haushalte und maximal fünf Personen (zzgl. Kinder unter 14 Jahre) beschränkt, in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften herrscht eine Maskenpflicht. Der Einzelhandel, die Gastronomie- und Kultur- und Unterhaltungsbranche bleiben geschlossen.“

    https://invidious.snopyta.org/watch?v=KTYmeq4XWmA

    BRAVO – Meinen allerhöchsten Respekt an den 4 -Sterne Polizisten!

    1. „BRAVO – Meinen allerhöchsten Respekt an den 4 -Sterne Polizisten!“
      Der eine oder andere dieser „Herrschaften“ begreift wohl, dass die momentane Willkür evtl. doch irgendwann juristisch aufgearbeitet werden könnte.

      1. Ich mag mich ja irren, aber mir schien der Herr Höfler – im Gegensatz zu etlichen anderen (und wirklichen!) „Darstellern“ die nur leeres Zeugs daherplappern – sehr aufrecht und mit begründetem Zweifel am Vorgehen, bzw. seinem Befehl. Hätte ich das nur irgendwo als Meldung gelesen, wäre auch ich sehr skeptisch, aber ich hab mir seine Erklärung mehrfach angeschaut und kann da nichts flasches erkennen.
        Und wenn da pure Angst hinter stünde, hätte er sich auch einfach krank melden, oder einen anderen Weg finden können, um der Verantwortung auszuweichen. Aber er hat sich dem gestellt! Er kommt mir in seiner Erklärung sehr authentisch vor, auch bereit, dafür im schlimmsten Fall die Rechnung zu zahlen.

        1. Das in Stuttgart war ein Damm-Bruch. das merkel regime kann nun nicht mehr selbstverständlich damit rechnen, dass die Polizei alles gegen die Bürger mitmacht.

          Aber: Es ist zu spät. MAn hat die Polizei bereits zu viel Vertrauen und nahezu alles an Ansehen verspielt. Die hätten sich erheblich früher auf die Seite des Volkes und des Gesetzes stellen müssen. Das Aufmucken jetzt hat nicht das Volkswohl im Blick sondern dient dazu, die eigene Haut zu retten.

          1. @Russophilus: das sehe ich auch so. Dennoch ging es nicht anders, der Frust bei den Uniformierten musste sich erst aufbauen bzw. die Erkenntnis da sein. Zunächst waren die Polizisten froh, für ihr Handeln endlich ein Rückgrat zu haben. Während man als Polizist den linksgrünen Abschaum lange Zeit nicht mal böse anschauen durfte, konnte man nun auf harmlose Querdenker einprügeln. Mal sehen, wie lange der Stuttgarter Einsatzleiter noch auf seinem Posten sitzt nach diesem Auftritt. In Hamburg fordert man nun die Einschränkung der Versammlungsfreiheit, weil man eine Überforderung der Polizei befürchtet. Man könne Demonstrationen mit tausenden von Menschen nicht mehr einfach so auflösen. Nach den Ausgangssperren ein weiteres Indiz, dass die Hosen gestrichen voll sind.

    2. Eine Woche später , hatte man ihn, auf sein Gehaltskonto aufmerksam gemacht und siehe da die Robocops spurten und prügelten wie ihre Berliner Kollegen. Nix mehr mit Abwägen und so, nun wurde Abgebrochen.

  53. Im Fall von Nawalnys Tod: USA warnen Russland vor Konsequenzen.
    Welche werden es denn sein?
    Sanktionen fallen mir ein, Diplomaten ausweisen. Ansonsten: kläff, kläff……wuff.
    Die Russen könnten ihn also ruhig an die Wand stellen oder mistamt dem NGO-Westdreck ausweisen.

    1. krawallni schien zu kränkeln; irgendwas mit Atemwegen. Die Russen haben ihn einfach in die Kranken-Station der Straf-Anstalt verlegt bis er wieder gesund genug war.

      Und irgendein ami – also ein Funktionär einer gewohnheitsmäßig *auch die eigenen Bürger mordenden* Kretin Nation – entblödet sich, den Russen zu drohen?
      Was für ein lächerlicher Affe. Und *genau das* hat er letztlich auch vermittelt. Im Grunde teilte der Hanswurst einfach mit, dass er ein größenwahnsinniger Volldepp ist.

      1. Nein, das wäre weder russisch noch rechtsstaatlich (worauf nicht nur Putin großen Wert legt).

        Und es its auch nicht nötig, denn krawallnis *wirkliche* Bedeutung in Russland (und nur auf die in Russland kommt’s an) geht gegen Null. Was die amis betrifft, so wird es ziemlich sicher keine Woche dauern, bis die einen neuen Anlass liefern für ein klares „Ihr habt kein Gewicht. Gar keines. Und jetzt haltet besser das dumme Maul; man lacht ohnehin schon genug über euch Affen“.

        1. ich weiss schon , was Sie meinen, und das ist natürlich auch die korrekte Vorgehensweise.
          Ich bin auch wirklich froh, dass ich nicht an Putins Stelle bin. Hätte vermutlich schon lang schlussgemacht mit dem Rattenpack.
          Als Normalbürger mit 0 Ressourcen und 0 Chancen auch nur irgendwas zu bewirken sage ich trotzdem, dass es hinnehmbar wäre, wenn es nun ausgefochten wird.
          Z.B. würde ich durch Eingreifen in „Defender 21“ REALE Bedingungen bieten und die Aufstellungsräume besetzen oder plattmachen. Die sind schliesslich 8000 und mehr km angereist und haben etwas mehr Realismus verdient. Sie sollten auch nicht in einem Stück zurückkehren. Damit wäre „defender“ 21 , also die „Verteidigung“ „nur“ 8000 km weg von USA und ca 1000 km entfernt von D., das lehrreichste Manöver der nato aller Zeiten.
          Ich weiss, lieber Russophilus, dass mein Gesagtes wenig zur Diskussion beiträgt. Eigtl. will ich nur zum Ausdruck bringen wie sehr ich die Schnauze voll habe. Ich denke den Meisten hier geht es so.
          Wo man auch hinschaut: unerfreulich.
          „Söder oder Laschet“: 2 Schleimer wollen an die Macht.
          Der eine ein hinterfotziger Intrigant, der Andere eine jammerlappige kopie vom Merkel.
          Corona: schlimm, schlimmer, Lockdown und wer das alles anzweifelt ist gerne mal der egoistische, anti-semitische Rechtsradikale.
          Und sollte Corona jemals zu Ende gehen, dann wird Greta wieder in unsere Wohnzimmer und Gehirne kriechen.
          usw. usf….

        2. @Russophilus- ich weiß zwar nicht wie weit es gerichtlich gediehen ist, aber was ich mitbekommen habe, läuift ein Verfahren, seine „Bande=Verein“ als extremistische (? oder so. ähnlich) einzustufen.

          Dann wäre wohl jeder Unterstützer „Terroristenhelfer“

          Gibts einen neuen Stand?

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Nein, nicht bei mir. Allerdings ist der ganze krawallni Dreck mAn auch nichts, was irgend *real* wichtig ist und viel Aufmerksamkeit verdient.
            Die ganzen werte-westlichen „ngos“ zu kastrieren dürfte ganz nebenbei so manchen Pickel am russischen Arsch entsorgen.

        3. @ Russophilus

          „Nein, das wäre weder russisch noch rechtsstaatlich (worauf nicht nur Putin großen Wert legt).“

          Der Gefängnisaufsichtdienst ist im Besitz einer Antwort vom EUGH für Menschenrechte .
          Diese besagt: „Die Behandlung der Sträflinge soll dem örtlichen allgemeinen Medizinzustand entsprechen“.

          Also keine extra Ärzte auf Abruf ohne Bedarf, die Fachärzte aus dem örtlichen Krankenhaus problemlos.

          Und sowieso keine Madam wassiljewa, die eine Augenärztin ist, erzählt aber, dass sie in die Kolonie zu N. rein soll, da sie eine Rechtsanwältin ist. Sie stellte vor einigen Jahren ihrem Kumpel N. die Diagnose beim Gucken durch das Schlüßelloch, wird aber in MSM als Leibärztin ‚für alle Fälle‘ angepriesen.

          1. Hahaha, russische Vernunft mit den Füßen auf dem Boden. Recht so und immer erfreulich zu sehen.

            Allerdings: Wozu so viel Brimborium um einen Toten? Der ist doch unlängst mit Novitschok oder Polonium ermordet worden vom fiesen „Putin-regime“. Ach so, ja richtig, tschuldigung, den hat man ja in der charitee dem Tod von der Schippe geholt.

            Anders ausgedrückt „Der böse Feind ist böse. Immer. Und wir sind die Guten. Immer. Auch wenn wir lügen wie gedruckt und das Volk drangsalieren und unterdrücken.“

        4. Tot ist er seinen hintermännern ein letztes mal nützlich – als vorwand für noch ein finales geschrei gegen russland.
          Also . . .

          1. Wenn die Russen eines Tages die Kähne der Hintermänner tiefer legen und reichlich Füll-Material für Leichen-Säcke produzieren, dann wird man das mit dem „nützlich* wohl noch mal überdenken,

            Auf traurige Weise lustig: Warum machen die Russen es nicht einfach wie die werte-westlichen regime und stigmatisieren krawallni als nazi? Zumal er reichlich Grund dazu geliefert hat (was man im werte-westen natürlich nicht in den medien liest).

            1. Den typen als nazi zu stilisieren wäre allerdings mehr wie naheliegend bei den diversen vorlagen die er passend dazu geliefert hat.
              Damit könnte man die hysteriker im „wertvollen“ westen mit ihren eigenen waffen schlagen

  54. @ zgvaca 18. April 2021 um 21:41 Uhr

    Welchen Feiertag meinen Sie? Ich habe im Netz diesbezüglich nichts gefunden.

  55. Wenn man meint, es geht nicht schlimmer, wird man eines Besseren belehrt.
    Deutschlands dümmste grüne F… wird Kanzlerkandidatin. Man, man, man dieses bescheuerte Deppenland kann man nur noch mit der Kneifzange anlangen.
    Wenn das so weitergeht, konvertier ich noch zum Islam, die haben wenigstens ihre Weiber im Griff.

    1. Wozu die Aufregung? Es ist doch seit vielen Jahren ganz deutlich zu erkennen, dass die grüne pest zur neuen „großen Volks-partei“ stilisiert und zurecht gelogen wird.

    2. Das heist wohl im klartext: die ruinierung deutschlands geht noch nicht schnell- und weit genug. Das muss beschleunigt werden.

    3. @alexander

      Hab vor ein paar Tagen für mich gedacht: „Kanzlerin Beerbock“
      – klingt ja wie ein bösartiger Baumparasit – das geht doch gar nicht.
      Dann ist wahrscheinlich die Zeit in der BäRDä gekommen die Schädlingspest gründlich und porentief unschädlich zu machen, ansonsten sterben nicht nur die Wälder.

    4. @ alexander

      Die Annalena Baerbock ist nur Kanzler-Kandidatin geworden. Mehr ist es nicht und wird es nicht. Nach 16 Merkel-Jahren kann man die erneute Wahl einer Frau ausschließen, auch wenn die meint, was sie sagt und vielleicht nicht so intrigant wie Merkel ist.

      Da ist doch Olaf Scholz ein viel besser geeignetes „Asset“ als Kanzler. Sehr druckempfindlich (und erpressbar) durch den Cum-Ex-Skandal und nun auch noch den Wirecard-Skandal. Was kann man sich seitens interessierter Kreise besseres wünschen, als dass O. Scholz der neue Bundeskanzler wird?
      Nur so lässt sich das staatliche Überbleibsel wirkungsvoll in weitere Funktions-Unfähigkeit treiben.
      Neben den „interessierten Kreisen“ werden auch die Grünen und die Linke ihren Spaß mit O. Scholz haben, denn seine „Biegsamkeit“ wird auch ihnen nützlich scheinen.

    5. Die permanente Regierung setzt doch den Wahlviechern seit geraumer Zeit senile Deppen oder bleiche Kind-Könige vor die Nase. Soll ja möglicherweise erzieherisch wirken oder gar demütigend (auf die Reste der Intelligentia). Zumindest zeigt der Irrsinn ein gewisses Muster.

  56. Jetzt auf die Kürze, eine wichtige Ansage.

    Russland nimmt am Klimagipfel 22-23. April teil. Putin hat zugesagt.

    Disposition:
    So wie es nach Plänen von demokratten aussieht soll die UNO unterwandert und durch eine ‚Koalition der demokratischen Ländern‘ vs. Autokraten ersetzt werden.

    Es wird die Phase 1.

    In der Phase 2 werden Energielieferanten und produzierende Länder zur Kasse gebeten.
    Nach dem aktuell von der eu eingeführten Prinzip: bist Du kein Demokrat, ist deine Produktion nicht ‚grün‘ genug. Also Chinesen sollen für Importe meisten Waren in den speziellen Fonds zahlen.
    Russen sollen für die Importe von Gas und Öl zahlen. Die eu, die um Vernichtung von 16% Wälder p.a. schuldig ist, sammelt das Geld und verteilt ‚grün‘ genug nach ihrem Gusto. Nix für die grünen Lungen der Erde in Brasilien und Russland, die können mit den Geldern sowieso nur autokratisch umgehen!

    Mit amis wird ein wenig komplizierter zu erklären. Einerseits möchte die Clique der clintonoiden gegen republikanischen Staaten auftreten. Andererseits ist die Bevölkerung dort gut bewaffnet und kann für Schließung der letzten Produktionsstätten teuer zahlen lassen (auch wahltechnisch).
    Die zweite Linie bei demokratten ist, über die ganze Pyramide weltweit zu herrschen. Ich habe nicht umsonst von Kolonisierung & Globalisierung 2.0 gesprochen.

    Es wird gesagt, die souveränen Staaten können nicht effektiv Klimaänderungen bekämpfen, deswegen sollen die globale Konzerne die Aufgabe übernehmen. So bekommt man im Handumdrehen die Überhand über die eu, wer hätte es gedacht? ( Achtung, da haben wir geradeeben Fräulein baerbock eingebrockt bekommen!).

    Gerade heute (oder gestern) hat Herr Karaganow mit der Gruppe anderer Analytiker ( z.B. Energieexperte Susslow usw.) Putin ein Konzept angeboten. Sehr grob angerissen: die Basis davon ist: wer mehr frische Luft produziert, der soll belohnt werden. Und wer Schiffshandel treibt, soll für Ozeanverschmutzung bezahlen (Dieselklumpen und Plastikmüll.
    (Herr Röper hat bei einer Ausgabe von Tacheles erwähnt, Russen wollen gegen 2030 die besten bei Recyclingtechnologien sein).

    Das Thema „bevorstehende Klimakrieg“ spreche ich in diesem Kommentar nur kurz an,
    lasst uns schauen lieber Dörfler wie das Treffen ausgeht.

    Also die Lage bleibt äußerst spannend mit dem Kram; zum November plant biden die neue demokratische Clique, inkl. Saudi Arabien und Philippinen zusammenschustern (wer noch darin gehört – ist ein weiteres Thema).

    1. Ein weiterer Versuch des kurzen Schwanzes, mit dem großen Hund zu wedeln …

      Wenn sie nicht so bösartig wären, könnte man sagen „was für lächerliche Affen und Köter“.

      1. Dazu passend am Morgen

        https://snanews.de/20210419/eu-ukraine-russland-sanktionen-1770762.html

        Boesartigste Straßenkoeter die Russland täglich auf immer unerträglichere Weise provozieren

        Inzwischen bin ich soweit mit meinem Hass auf diese verlogenen Bastarde das ich mir wuensche Russland bombt deren Aersche ins Nirvana
        Und wenn man ehrlich zu sich ist weiss man die jetzige Situation kann nur noch mit roher Gewalt gelöst werden
        Die Wahl ist Sklave spielen und leben wie „1984“ oder Freiheit und Selbstbestimmung.

        Frei nach Benjamin
        Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.

        Mit Giftspritzen zB wollen wir also inzwischen unsere Freiheit „kaufen“
        Die Menschheit steht meiner Meinung nach vor einer essentiellen Entscheidung und mein Eindruck ist der größte Teil will ins Sklaventum eintreten

        1. Wollte noch kurz hinzufügen
          Vom us-saker da dieser hier kurz angesprochen wurde

          In Englisch
          https://thesaker.is/important-announcement-by-the-saker/

          Das, wars wohl mit dem us-saker, wie es aussieht tatsächlich ein cia asset
          Ich war da bisher nicht ganz sicher und viele gute Kommentare dort haben mich veranlasst dort auch mitzulesen
          Aber dort ist nun wohl Schluss mit lustig
          Im Endeffekt gibt es nur noch wenige ehrliche Blogs
          Russophilus Blog ist inzwischen eine absolute Ausnahme in vielen Hinsichten und ich hoffe er bleibt uns noch sehr lange erhalten

          1. @ 🌶️Mike,

            wir müssen die Perspektive wechseln – noch vor 2 Tagen habe ich das nicht getan:

            Was wäre, wenn ich den saker ernst nehmen würde?

            Nun, dann hätten seine Aussagen (ein bestimmtes) Gewicht – und ich wäre jetzt verängstigt ob der 2 zurückgezogenen Schiffe.

            Und diese Sichtweise würde ich in die Welt der alternativen Medien weitertragen.

            Im Prinzip benötigt er noch 2-3 Arschkriecher – Kommentatoren, die den Eindruck verstärken und so können Sie wunderbar Ängste schüren und von wesentlichen Punkten ablenken.

            Ich meine: Gut – viel ist das ja nicht. Aber andererseits: Die Versuche der usppa Russland und China „einzudämmen“, da könnte man das Selbe ebenfalls sagen.

            Aber (Merkzettel für mich): Nur weil die Aktionen ohne Aussicht auf Erfolg sind, heißt das ja nicht das sie nicht ernst gemeint sind.

            Und zu dem Announcement: Das ist eine ganz große Torheit! Und wieder einmal gibt Langley einen Trumpf aus der Hand. Ich kann es kaum glauben – kann wieder mal auf meinen obigen Merkzettel.

            1. ja zumindest eine Torheit!

              wollte gerade noch bei Southfront etwas auf einen Kommentar zum Thema antworten ( hatte da heute morgen wohl etwas unangenehmes geschrieben )

              und nun sowas

              × We are unable to post your comment because you have been banned by southfront. Find out more.

              stecken alle unter der selben stinkenden Decke

          2. @Mike: Das „Einknicken“ des Ami-Sakers vor den *Gesetzen der usppa* ist schon deswegen unglaubwürdig, weil er noch vor einer Weile einen Riesenhokuspokus veranstaltet hat – mit seinem Umzug auf den Isländischen Server – um angeblich genau solche Einschränkungen zu umgehen. Seine Glaubwürdigkeit hätte er allenfalls noch durch einen konsequenten Wegzug mit Sack und Pack aus den usppa aufrecht erhalten können. Hat er aber nicht! …
            Sehen wir’s positiv: Mit zunehmender Entfaltung der Kräfte nimmt auch der Druck zu, sich offen für eine Seite zu entscheiden. Der Saker hat sich nun eben für seine sogenannte ZoneA entschieden. (Warum? – Ich vermute mal, in erster Linie aus einer Kombination aus Schiss&Bequemlichkeit.)

          3. @Mike
            nicht, dass ich für den bin, aber mir kommt es so vor als hätte er einen Schuss vor den Bug bekommen.
            Letzte Warnung sonst bist Du draussen.
            Ist aber wurscht, hab den eh nie gelesen. Ausser eben jetzt.

    2. @ Ixus
      Ach das kennen wir schon, diese psychopathischen Arschgeigen im Westen wollen wieder mal die Welt nach ihrem Gusto umkrempeln. Russland und China sollen zahlen, damit alles grün wird. Dabei sind sie die größten Umweltschweine schlechthin. Ihren Drecksmüll nach China entsorgen können sie nicht mehr, China spielt nicht mehr mit.
      Wer produziert überhaupt den meisten Müll der Welt? Genau, der geldigierige Dreckswesten, jeder Dreck wird nach der Devise: so teuer und so kurzlebig wie möglich produziert. Sieht man sich die Firmen allesamt an, nur noch billigste Produkte, so teuer wie möglich mit eingebautem Verfallsdatum, die Aktionäre haben ein Anrecht auf Gewinn. Daraus enstehen riesige Müllberge, man kommt mit dem Entsorgen und receiceln nicht mehr nach.
      Aber der dumme Konsument ist dran schuld, am Besten wäre für ihn die gute alte Steinzeit, damit die hohen Herren in Saus und Braus weitermachen können.
      Putin hat diesem Arsch Namens Schwab und Co. schon seit dem letzten Davosforum in sein giftiges Psychpathensüppchen gespuckt. Und jetzt drehen sie am Russenrad. Ich hoffe bloß, dass er Ihnen beim diesem Schwachmaten-Gipfel eine gewaltige einschenkt. Verdient haben sie es allemal. Ich denke, da werden einige im Kreis hüpfen( fürs Klima).

      1. Sehr geehrter alexander.
        N E I N Präsident Putin, wird wie IMMER gehorsam bleiben und kräftig in dem Chor mitsingen, Das Klima muss gerettet werden, das Klima muss gerettet werden, die Herrschaft, der Herren“““menschen“““ Dynastien muss gerettet werden, jeder Mensch muss für jeden Atemzug BEZAHLEN. Und Greta ist unsere Heilige.
        Kauft unser Gas, denn das ist Klimaschonend.
        Statt Russland eine Produktion für dezentrale Freie Energie Zellen aufbaut. Aber dezentral ist für jeden Hirachischen Staat, ein TABU.

    1. @Oberbayer

      Der Text liest sich, als hätte man dem Saker beim Schreiben eine Pistole an den Schädel gehalten. Das glaub ich gerne, dass die South Front mundtot machen wollen. Das ist ein hervorragender Kriegsberichterstatter.

      Das hört sich alles gar nicht gut an und macht Angst. Angst, dass der Rest an Meinungsfreiheit auch ganz schnell verschwinden kann.

      1. Southfront war mal besser aber inzwischen erscheinen dort sehr fragwürdige Artikel im es vorsichtig auszudrücken

  57. Gestrige Sendung auf Sputnjik-Srbija (Neue Sputnjik Ordnung).

    Es ging um den „Prognose der ami-Geheimdienste der heurigen Gefahren (annual threat assessment of the us intelligence community). Die üblichen Verdächtigen waren schnell bei der Hand (Iran, Nordkorea, China und Russland).

    Dazu der serb. Militärgeheimdienstmitarbeiter i.R. (aktueller Militäranalyst) Ljuban Karan und Politologe Aleksandar Pavic in Stichworten:

    1. Der (Propaganda-)Bericht ist eine politisches Machwerk. Es steht nichts drin, was wir nicht bereits wissen.

    2. Bei 18 Geheimdiensten, die häufig diametrale Erkenntnisse zu Papier bringen, ist es unmöglich, eine präzise Vision/Einschätzung zu haben.

    3. Solch ein Werk sollte, Seriosität vorausgesetzt, vorab die eigenen Schwächen, die es gilt, in Zukunft auszumerzen, aufzeigen. Erst danach die Schwächen des Gegners.

    4. Es wurde vorausgesetzt, dass jene Spieler, die Donald einsetzte, ihm dafür dankbar sein MUSSTEN. Die Annahme ist ein Kardinalfehler.

    5. Der Hegemon hat Schwierigkeiten, die Realität zu akzeptieren. Betrachten wir die Sache einmal, von militärischer Logik ausgehend: Hätte er zusammengebracht, die Realität anzuerkennen, wäre er gegen Russland WIRTSCHAFTLICH vorgegangen bzw. gegen China MILITÄRISCH; und nicht umgekehrt. So hat er beide Parteien förmlich in die Hände des jeweils anderen getrieben.

    6. Ich kann deren (westliche) grundsätzliche Logik schon länger nicht begreifen. Sie schweben auf völlig desaströsen/absurden Axiomen durch die jüngste Weltgeschichte.

    7. Im dem Werk steht, og. Schurkenstaaten würde die vsa gefährden. Präziser wäre: Sie gefährden die Interessen der amis in der Welt; tausende Kilometer von amiland entfernt.

    8. Bei 800 Basen in mindestens 100 Ländern ist es logisch, dass sich amiland „direkt“ angegriffen fühlt. Frei nach dem Motto eines James-Bond-Films: DIE Welt ist nicht genug!

    9. China und Russland haben geraume Zeit friedlich „zugesehen“. Vermutlich haben sie nicht glauben können, dass „jemand“ dermaßen verrückt ist, die größte Nuklear- bzw. Wirtschaftsmacht – neben sich selbst – dermaßen frontal anzugreifen.

    10. Nachdem sie Russen und Chinesen in die Umarmung des jeweils anderen getrieben haben, versuchen sie nun eine Partei für sich zu gewinnen um den Dritten zu vernichten. Wenn wir hier, zu dritt, nicht naiv genug sind, um das zu erkennen …

    11. So wie sie vor Jahren Russland förmlich in die Aufrüstung gedrängt haben (u. a. Ukraine), drängen sie nun China (Taiwan).

    12. Zitat eines gewissen Michael Hudson (ehemals Berater der Weltbank und und und): „Es könnte Krieg geben. Die Neocons (nuland, blinken etc.) haben einen pathologischen Hass auf Russland. Sie sind größtenteils Nachfahren von Juden, die einst aus Zaren-Russland emigrierten. Um sich an Russland zu rächen, ist ihnen nichts heilig. Sie unterstützen dabei sogar Nazis in der Ukraine. Ich kenne viele Neocons persönlich. Ihre Emotionen basieren auf WUT und HASS. Schauen Sie einfach in ihre Gesichter! Sie sind in der Tat gefährlich! Sie sind verrückt!“

    12. Donald Trump hatte – aus ami-Sicht – eine weitaus erfolgreichere Taktik, als der Tiefenstaat heute (Russen und Chinesen gegenseitig beschäftigen … die ami-Truppen nach Hause holen, damit sie weniger „auffallen/anstellen“ können; gleichzeitig zu Hause „konzentrierter“ wären usw.).

    13. Bei solchen „Freunden“ (amis) brauchst Du (z.B. Deutschland) keine Feinde. Wo sie nach stärkerer Zusammenarbeit trachten sollten, wird draufgehauen.

    14. Im Bericht wird aufgezeigt, dass die amis auf Russen/Chinesen wirklich, wirklich SAUER sind, da diese sich nicht in die Angelegenheiten anderer Staaten einmischen. WAS für eine Frechheit! Ein Affront!

    15. Trotz ihrer dutzenden Geheimdienste haben sie nicht geschnallt, dass es auf der Erde wärmer wird; somit der Nordpol wichtiger. In dem Bereich sind ihnen die Russen um Jahre voraus.

    16. Im strategischen Krieg verlieren sie kontinuierlich Schlacht um Schlacht; ganz ohne Kampf.

    17. 2019 stand in demselben Jahresbericht, „es würde eine gefährliche Grippe drohen“. Oh Wunder, war diese 10 Monate später auch da!

    18. (Konventionelle) Kriege kommen und gehen; der Geheimdienstkrieg wird permanent und intensiv geführt. Eine extreme Eskalation, ein direktes Gefecht, entsteht dabei, wenn 10 Diplomaten ausgewiesen werden. Jeder dieser Diplomaten hat 10 bis 20 „Freunde in der Landschaft“. Hier fallen gesamte Netzwerke auseinander. Diese „Freunde“ werden nun führungslos. Das schafft Konfusion und treibt sie in gefährlichere – evtl. sogar gesetzwidrige – Aktionen. Die Situation könnte in absehbarer Zeit eskalieren; z.B. Verhaftung von Spionen.

    19. In dem „Meisterwerk“ wird ein Zusammenhang zw. „Aufkommen extremistischer nationaler Kräfte“ und „Desinformationen Russlands“ hergestellt (die „Desinformationen“ werden über „die üblen“ soziale Medien verbreitet). Weiters wird Russland vorgeworfen „bei der Attacke auf das Kapitol“ seine Finger im Spiel gehabt zu haben. (Anmk: eigentlich hätte ich jedes Wort des Absatzes unter Anführungszeichen stellen müssen …)

    20. Seit dem Amtsantritt beidels ist die Grenze zu Mexiko de facto: nicht existent.

    21. Bemerkenswert: Der Kampf gegen den Terrorismus findet in dem Werk nicht statt. Offenbar versuchen sie erneut, intensiver mit Terrororganisationen zu mauscheln, was ihnen letztendlich erneut auf den Kopf fallen wird. Daneben wirken ihre Aktionen häufig lächerlich bzw. ohne neue Ideen. Sie wiederholen sich immer öfter (Novitschok hier … dann wieder Novitschok da). Das Problem dabei ist: Falsche Einschätzungen führen in Folge zu operativen Fehlern, was in letzter Konsequenz in die Katastrophe führen kann … nicht nur für sie, sondern für uns alle.

    22. Wir haben wahrlich Glück, dass „Gleichgewicht der Angst“ herrscht, ohne atomare Abschreckung wären wir längst im Krieg. Andererseits sind heute in amiland wirklich gefährliche Typen an die Macht, die sogar zum nuklearen Krieg bereit sind.

    1. Was für nette mitfühlende Leute merkel, leerbock und Konsorten doch sind! Ausser natürlich mit *hier* vergewaltigen und massakrierten Frauen und Kindern und Omas, die im Müll wühlen müssen, um sich Pfennige zu verdienen.

    1. @ w.lady
      Grün ist die Pestilenz des 21. Jahrhunderts und sollte schleunigst ausgemerzt werden, bevor sie alle anstecken.

  58. — Hahaha! —

    Der ukro-Clown, der, was absolut gut genug und passend ist, als „Präsident“ ukrostans fungiert, hat Putin zu einem Treffen egal wo im Donbass eingeladen und plappert plötzlich davon, dass man manches nicht als Problem sehen muss sondern auch als Chance sehen kann.

    Die Herren und Damen (räusper), die ukrostans Strippen ziehen und es fernsteuern haben offensichtlich das Futter für den Köter umgestellt …

  59. Habs auch grad gelesen, klingt irgendwie nach vollgeschissenen Hosen.
    Wenn Putin so doof wär und dort hin pilgert, könnte es durchaus sein, dass sich aus Versehen ein Schuß löst.
    Tja, was bleibt da noch übrig. Armeerückzug bis nach Kiev und ohne Ausnahme. Und mit dem Pfeifenkopf auf der russischen Seite reden, wenn er Eier in der Hose hat.

    1. Es sind zuletzt auffallend viele Einladungen an Putin ergangen, sich mal hier oder mal dort zu einem persönlichen Treffen einzufinden. So machen das Verbrechersyndikate auch, wenn die Optionen reihenweise ausfallen. Dann wird der Chef der Nachbargebiete bei Nacht und Nebel zu „Verhandlungen“ eingeladen und am nächsten Tag gibt es am Grund eines Gewässers einen Betoneimer mehr.

      1. @ Menschenfreund
        Siehe Lukaschenko.
        Sogar den depperten Klimagipfel würd ich meiden, da schwirren die größten Psychophaten herum. Versteh einfach nicht, wie man nur so treudoof sein kann.

        1. @ alexander
          „Versteh einfach nicht, wie man nur so treudoof sein kann.“

          Wer es nicht versteht, sitzt im Blog.
          Und wer den Überblick hat, sitzt in Kreml. 😉
          ***
          Ich habe oben die Disposition und Pläne angerissen.
          Faktor 1:
          Wenn Russland zum Gipfel gar nicht kommt, ist die Chance groß bestraft zu werden (durch EEG bzw. Kohlewasserstoffsteuer Abgabe).
          Wenn aber Russland, China, Indien, auch der Iran und andere ölfördernde Länder gemeinsam auftreten, gibt es Möglichkeit Regeln zu gestalten.

          Faktor 2: Eisschmelzen in Arktis bring Russland mehr Verlust als Profit. Die Einnahmen aus der neuen Seeroute decken weitgehend nicht die Ausgaben zum Umbauen ALLER Städte östlich von Ural. Wegen Matsch anstatt Permafrost. Da haben Russen eigene Gedanken, wer die Kosten übernehmen darf.
          Ich habe bereits gesagt, der Krieg in der Ukraine wird ein Sandkastenspiel im Vergleich zur Schlach um die Klimaänderungen.

          Faktor 3: die Regierung und Analytiker wissen genau, dass der Verbrauch von Gas in der eu um 2030 stark sinkt. In heutiger Rede hat Putin Riesensubventionen zur Gasifizierung angekündigt, da eine Hälfte Bevölkerung in den entfernen Ortschaften immer noch nicht an die Gasleitungen angeschlossen ist. Aktuell verlangen örtliche Netzanbieter für einen Hausanschluß bis 1 Mio Rubel . Das ist gerade Einkommen als Mindestrente für acht Jahren, es schafft keine Witwe im Leben.

          1. Ich hätte es freundlicher formuliert, aber Ja, die Option, einfach nicht hinzugehen (Klima Mist) gibt es nicht. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Aufgaben einer Landes-Führung, kühl und besonnen aus Kasperle-Spielchen zu tolerieren und sich – und mithin das ganze Land – nicht auszuschließen.

          2. @ lxus
            Nun der April 2021 könnte einer der kältesten Monate seit 20 Jahren werden. Ich hab heute abend geheizt.
            Und das ist Fakt.

          3. Sehr geehrter Ixus
            *** Wenn Russland zum Gipfel gar nicht kommt, ist die Chance groß bestraft zu werden (durch EEG bzw. Kohlewasserstoffsteuer Abgabe). ***
            Dazu gehören zwei, einer der die Steuer Eintreibt und einer der die Steuer zahlt.
            Und wenn Russland aufhört die Tributzahlungen / Kohlewasserstoffsteuer, an die Herren der Welt zu leisten, was dann.
            Werden sie den Armageddon dann augenblicklich in die heiße Phase überführen ?

            1. @ Felix Klinkenberg
              Nun, sie würden wohl Putin fragen, ob er evtl. das Nichtbezahlen ihres verlangten Tributes zurücknimmt.
              Wenn Putin antwortet: Nein. Dann denke ich, ist für diese Schwachmaten die Sache erledigt.
              Die kommen spätestens dann angekrochen, wenn ihnen der Arsch abfriert und dann zahlt wer Tribut?
              Den Russen kann es scheiß egal sein, denke ich, Gas in der Erde wird halt nicht schlecht.

          4. Ungerechterweise steigt der Meeresspiegel seit Jahren ausschließlich in den südlichen Regionen des Planeten an. Zu einem gerechten Ausgleich des Wasserstandes bis an die Küsten der Klimawandelverursacherländer ist es bisher nicht gekommen. Dieser merkwürdige Effekt hat wahrscheinlich auch schon zu Zeiten der Wikinger dazu geführt, dass Grünland (das damals nahezu eisfreie heutige Grönland) nicht komplett überschwämmt wurde? Werter Ixus: Machen Sie sich nicht so viele Sorgen um den Permafrostboden! – Der friert auch irgendwann wider ein (eher früher als später).

  60. https://twitter.com/theragex/status/1384607394802520070

    Valentina Matvienko, Leiterin des russischen Föderationsrates, kündigte für den 23. April eine Dringlichkeitssitzung des Oberhauses des russischen Parlaments an und sagte, die Anweisungen Putins von morgen (21.) würden eine „schnelle Umsetzung“ erfordern.

    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8572/

    In der Eskalationsspirale (II)
    EU und NATO unterstützen neue US-Sanktionen gegen Russland. Weitere Sanktionen gegen Nord Stream 2 oder Sputnik V werden nicht ausgeschlossen.

    Unsere freunde überm Teich meinen es richtig gut mit uns Eu´lern , denn die , allen voran Deutschland wird es treffen , ohne Nordsteam 2 ist es mit den Wasserstoffträumen zu Ende

  61. Teilauszug aus Putins Rede an die Nation: Außenpolitik.
    Wir wollen wirklich gute Beziehungen zu allen Teilnehmern der internationalen Gemeinschaft haben, übrigens auch zu denen, zu denen die Beziehungen zur Zeit – gelinde gesagt – nicht so gut sind. Wir wollen wirklich keine Brücken abbrechen. Aber wenn jemand unsere guten Absichten als Gleichgültigkeit oder Schwäche wahrnimmt und beabsichtigt, diese Brücken vollständig abzubrechen oder sogar in die Luft zu sprengen, sollte er wissen, dass Russlands Antwort asymmetrisch, schnell und hart sein wird.

    „Aber wenn jemand unsere guten Absichten als Gleichgültigkeit oder Schwäche wahrnimmt und beabsichtigt, diese Brücken vollständig abzubrechen…“
    Anmerkung: Da hat er wohl ne Menge selbst dazu beitgetragen.

    „sollte er wissen, dass Russlands Antwort asymmetrisch, schnell und hart sein wird.“
    Anmerkung: Und heute am 21. April:
    Nawalny-Anhänger versammeln sich zu nicht genehmigten Demonstrationen.
    Sauber, Herr Putin.

  62. https://twitter.com/theragex/status/1384952121141907460

    Vertrauensbildende Maßnamen …

    Eine gewaltige Explosion ereignete sich in der Nähe eines Hotels in der Stadt Quetta in der Provinz Belutschistan #Pakistan . Mindestens drei Menschen wurden getötet und 12 verletzt. Nach vorläufigen Angaben war das mögliche Ziel des Terroranschlags der chinesische Botschafter und die Delegation.
    TTP, eine von Indien unterstützte militante Gruppe aus Afghanistan, hat die Verantwortung übernommen.

    Indonesien hat den Tod seines 53-köpfigen U-Bootes bestätigt. Die Kommunikation mit dem Boot ging heute verloren, die Besatzung meldete sich nach dem Üben von Trainingsaufgaben in der Gegend von Bali nicht.
    Kreuzzeichen Das U-Boot implodierte höchstwahrscheinlich, was zum Tod der Besatzung führte.

    Die Vereinigten Staaten haben der Türkei offiziell mitgeteilt, dass sie aus dem F-35-Programm ausgeschieden ist

    WH Press Sec: „Wir nehmen nichts, was Putin persönlich sagt. Wir haben harte Haut.“

    Das war die Antwort von WH-Pressesprecher Jen Psaki auf die Äußerungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin, in denen er den Westen mit dem Schakal Tabaqui aus dem Dschungelbuch verglich.

    Die Senatoren des tschechischen Parlaments forderten die Regierung auf, das Abkommen über freundschaftliche Beziehungen und die Zusammenarbeit mit der CTK-Agentur der Russischen Föderation zu kündigen.

    Aufnahmen einer iranischen IRGC-Drohne beim Überqueren der USS Dwight D. Eisenhower (CVN-69) Flugzeugträger, der sich durch die Straße von Hormuz in Richtung Persischer Golf bewegte.

    Aufgenommener Beschuss von der APU in Richtung:

    Polizeiautos mit drehendem Lichtn. p. Leninskoe – n. p. Gorlovka (Dorf Gagarin): 4 Mörsergranaten mit einem Kaliber von 120 mm wurden abgefeuert, 1 ATGM-Rakete wurde ebenfalls abgefeuert.

    und die Ukis ballern seit Tagen auf die Zivilbevölkerung der Donbasser , Zermürbungstaktik , scheinabr recht ungestört.

    1. Die Vereinigten Staaten haben der Türkei offiziell mitgeteilt, dass sie aus dem F-35-Programm ausgeschieden ist

      Eine sehr erfreuliche Nachricht und erdowahn wird das sicher nicht mit Kuchen beantworten …

      WH Press Sec

      Das ami regime hat keinen Presse-Sprecher. Es hat lediglich eine völlig inkompetente und lächerliche Sprech-Puppe.

    2. @ Zone

      VIELE (kleine, lästige eu-) Schakale, die um den Tiger (shir khan) kreisen; wobei die Welt offenbar der Dschungel ist. Das soll Putin gemeint haben. Offensichtlich beabsichtigte der Typ nicht einmal, richtig zu interpretieren. Da kannst du dann den Rest auch gleich vergessen …

      Der Präsident der Russischen Föderation muss, lt. Verfassung, mindestens einmal jährlich eine „Rede an die Nation“ halten. Der Pflicht ist Putin hiermit nachgekommen. Folglich war logisch, dass von 80 Minuten überwiegend (rd. 80%) über inländische Themen gesprochen wurde. Dass die Rede im wertewesten tagelang künstlich hochstilisiert wurde (Richtung: Abrechnung mit dem westen), dafür kann Putin nichts.

      Der eigentliche Hebel, der für Russland gefährlich werden könnte, ist das Inland; weniger der (Welt-)Krieg.

      Solch ein Schal ist Tschechien. Es hat doch glatt eine 7 Jahre alte Geschichte (KEINE, wie im wertewesten gerne geschrieben, Munitionsfabrik, sondern ein „Munitions-Depötchen“; nicht einmal ein richtiges Depot, ging in die Luft). Das Ereignis wurde prompt mit den beiden „Superagenten“ (um Skripal) in Verbindung gebracht (quasi: russische James-Bond … weltweit unterwegs).

      In Wahrheit gehörte das Depötchen einem bulgarischen Waffenhändler, der Waffen (man beachte das Datum … vor sieben Jahren) für die Ukraine „zusammenkaufte“. Da es sich um privates Lagern, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es nicht unbedingt vorschriftsmäßig durchgeführt wurde (die Waffen sollten in Tschechin auch keine Wurzeln schlagen, sondern schnell, schnell Richtung Ukraine gehen).

      Jetzt hat man den alten Schinken ausgegraben, um 18 russische Diplomaten des Landes zu verweisen. Als Russland darauf reagierte (Reziprok tschechische Diplomaten auswies), hat Tschechien gedroht, die Zahl russischer Diplomaten in Tschechien der Zahl tschechischer Diplomaten in Russland anzugleichen, falls die Entscheidung der Russen (zu Persona-non-grate Erklärung der 20 tschechischen Diplomaten) nicht GEFÄLLIGST zurückgenommen wird. Das Ultimatum der Tschechen läuft heute Mittag ab … es bleibt spannend.

      Ich spekuliere mal: Es wird vermutlich nicht gerne gesehen, wenn altes Eisen (und keine neuen, teuren Waffen, die ja nicht „umsonst“ produziert werden) an die Ukraine gehen sollen. Das Depötchen könnten „wertewesten-intern“ gestört haben.

  63. Ich entschuldige mich für falsche Meldung, dass heute oder morgen in Russland ein Feiertag ist. Ich erwarte nicht spezielles diesen Tagen in Belarus und Russland.

  64. #STRATEGIE der SPANNUNG > 5 Feinde des dia-bolisch globalziofeudalen IMPERIUMS

    Interessante Hintergrundinformationen zum UKRAINE-Trigger

    Werden die Alliierten für Kiew sterben müssen?
    von Thierry Meyssan

    Die ukrainische Bevölkerung ist in einen Teil europäischer Kultur und einen Teil russischer Kultur gespalten. Diese Einzigartigkeit bietet Washington einen Spielplatz gegenüber Moskau. Seit ein paar Wochen schlagen die Trommeln und läuten den Krieg. Doch keiner der Verbündeten will weder für Kiew sterben noch sich angesichts Russlands opfern.

    Die US-Streitkräfte

    1- Die Angelsachsen haben einen Erbfeind: die Russen. Sie sind für sie verabscheuungswürdige Menschen, die seit Otto I. (10. Jahrhundert) dazu bestimmt sind, nur Sklaven zu sein, wie ihr Name es sagt („Slave“ bedeutet im Englischen sowohl die Ethnie als auch der Sklave). Im 20. Jahrhundert waren sie gegen die UdSSR, angeblich weil sie kommunistisch war, und sind jetzt gegen Russland, ohne zu wissen, warum.

    2- Zweiter Gegner, Feinde, die sie sich selbst durch einen „endlosen Krieg“ seit dem 11. September 2001 geschaffen haben: die Bevölkerung des erweiterten mittleren Ostens, deren staatstragende Organisation sie systematisch zerstören, egal ob sie Verbündete oder Gegner sind, um sie in die Steinzeit zurückzuschicken und die Reichtümer ihrer Region auszubeuten (Rumsfeld/Cebrowski Strategie).

    3- Dritter Gegner: China, dessen wirtschaftliche Entwicklung droht, sie auf den zweiten Platz zu verweisen. Sie haben in ihren Augen keine andere Wahl als Krieg. Das ist zumindest, was ihre Politikwissenschaftler denken, die sogar von einer „Thukydides-Falle“ sprechen, in Bezug auf den Krieg, den Sparta gegen Athen lieferte, aus Angst vor seiner aufkommenden Macht [1].

    4- Die Fragen bezüglich Irans und Nordkoreas liegen deutlich hinter den ersten drei.

    Die Nationale vorläufige Sicherheitsstrategie von Joe Biden [2] oder die jährliche Risikobewertung [3] ihrer Geheimdienstgemeinschaft wiederholen dies immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln.

    Drei Kriege gleichzeitig zu führen, ist äußerst schwierig. Das Pentagon untersucht derzeit, wie man diese Prioritäten einordnen kann. Es wird seinen Bericht im Juni abgeben. Die für diese Bewertung zuständige Kommission ist ein absolutes Geheimnis. Selbst die Mitglieder kennt niemand. Dennoch konzentriert sich die Biden-Regierung unverzüglich auf Russland.

    Welche systemischen Verstrickungen (Biografien-Ahnenreihen) und unversöhnliche Gewalt-& Machtfantasien der trotzkistischen Akteure der Biden-DEEP STATE-Akteure sind für Europa + Russland zu beachten ?

    #Heardland/Rumsfeld/Cebrowski/Leo Strauß-Strategie

    > https://www.voltairenet.org/article212805.html

    Heute Hongkong – Morgen die Welt:
    KI, Big Data & Sicherheitsgesetz
    > MAOs KPC & Rotschild (CityOfLondon) > WEF Claus Schwab + Vatikan
    > …/watch?v=s8TVJdWwu34

    ——————————–
    yt link desinfiziert. Keine zensurtube links mehr! – Russophilus

    1. @ EINIGKEIT&RECHT&FREIHEIT

      „Drei Kriege gleichzeitig zu führen, ist äußerst schwierig. “

      So wie ich von vielen russischen Politikern gehört habe, sieht die Militärdoktrin von usppa gleichzeitig maximal zwei kleine Konflikte mit schwachen Gegnern vor. Ein Konflikt mit dem erwachsenen Gegner ist zu meiden.
      ***
      Russen fragen sich, wie überhaupt kommt man auf die Idee gleichzeitig mit China und Russland sich anzulegen,
      was eigentlich blinken & Co gegen allen Prinzipien geschafft haben.
      Die einzige Antwort, die Politologe Dmitrij Drobnizki liefert, ist Hinterhof Kämpfe zwischen vier großen Gruppierungen unter dems.

      Drobnizki ( ich habe ihn vor den Wahlen zitiert) erzählte ganz genau, mit welchen Schritten dems das Einparteisystem einrichten planen damit reps nie wieder die Oberhand kriegen.

      1. Ich finde die amis erheiternd. Und wenn wir von Freiheit sprechen, dann müssen wir natürlich den amis auch die Freiheit zugestehen, in Richtung Selbstmord zu eilen.
        Denn wie anders wäre es zu verstehen, wenn ein Land, das seit 70 Jahren *keinen einzigen* Krieg gegen ein nicht winziges Land gewonnen hat, sich mit zwei wirklichen Großmächten anlegen will? idiotistan erinnert an einen yorkshire terrier, der sich mit zwei Bären anlegen möchte. Das Ergebnis ist zweifellos, dass morgen sehr günstig yorkshire terrier Geschnetzeltes auf dem Menu zu finden sein wird.

        1. Sie dürfen Panama nicht vergessen!

          Oder anders herum: Panama ist es nicht gelungen die usppa in die Knie zu zwingen 🙂

          Aber die wahre Stärke der usppa ist die Intrige, wie z.B. das weltweite wertewestliche Netzwerk der Korruption. Selbst in der Stunde des Niedergangs steht die EU noch treudoof zu den alten Seilschaften – und die ganzen Zugseile werden immer mehr sichtbar. Und die Propaganda (z.B. Alleinschuld des deutschen Volkes) dürfen Sie nicht vergessen.

          Ich hoffe es schreibt mal einer ein Buch darüber – also über die ganzen Zugseile eines Imperiums, vielleicht sogar im Vergleich mit Rom.

      2. Ob die Reps oder die Dems an der Macht sind ist eh scheißegal denn die wahren Führer der vereinigten Sklaven sind die Arsch(ke)nazies und die Versuchen mal wieder dir Welt um einige hundert Millionen zu erleichtern und ich meine nicht dollars

  65. @Russophilus

    Es ist ja nicht nur so dass die Amis selber völlig überheblich an ihre Allmacht glauben, es sind auch nicht unerhebliche Teile völlig degenerierter Brd Bevölkerung, vor allem im Westen. Da darf man sich nichts vormachen oder hier schönreden. Sie und viele im Blog hier sehen die wahren Kräfteverhältnisse realistisch, grosse Teile der Bevölkerung aber propagandistisch. Ami= Allmächtig, Heilsbringer. Das ist jahrelanger TV und Zeitungsterror ala Spiegel, Bild und Welt, Faz usw. Mich würde interessieren wie die Mitforisten hier die Gefahr eines eskalierenden Ukrainekrieges sehen. Die Amis werden versuchen sich in dem Fall aktiv einzumischen denke ich.

    1. @ Kurzundschnurz

      Wer meint, die Sonne würde im (goldenen) Westen aufgehen, den kannst du nicht vom Gegenteil überzeugen. Solange im (güldenen) Westen die Kohle entsprechend fließt, das Moos üppig genug wächst, hat der gemeine wertewestler überhaupt kein Motiv, die Sache zu hinterfragen. Warum auch?

      Soweit man die Angelegenheit um die Ukraine überblicken kann (lt. General Ivanov), wird genau von Gegenteil ausgegangen (lokaler, überschaubarer Konflikt, falls überhaupt, OHNE amis).

    2. Der perfide PLAN ist der PIDULSKY-KORRIDOR von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer ( vgl. Freeman-Vortrag)

      Damit werden POLEN, LITAUEN (NATO) + UKRAINE wie damals HITLER von den ZIONAZI-Bankster geködert + finanziert – Divide et Impera – um EUROPA zu spalten und sie „auszurauben“ zu halten sie wie Schachfiguren für ihre IDEOLOGIE + PROFIT zu opfern und dann als SCHIEDSRICHTER+HENKER+GESCHICHTSSCHREIBER oder OPFER auf der Bühne zu erscheinen … ;-(

      #The Vice-Speakers of the Parliaments of the Lublin Triangle Poland-Ukraine-Lithuania at the Headquarters of the 128th Separate Mountain Infantry Brigade in Mariupol issued a joint statement condemning the military escalation and supporting European reforms in Ukraine

      Q: https://liveuamap.com/en/2021/22-april-the-vicespeakers-
      of-the-parliaments-of-the-lublin

      Wer stört diesen TRAUM ?
      > Weissrussland (Putschversuche) + russische TEIL der UKRAINE (östl. Dnepr /Moldavien/Transnistrien/Odessa ) + Russland + Kontinentaleuropa (Souveräne EU – ohne Besatzungsmächte wäre mein Traum)

      Wenn Du allso fragst Kriegsgefahr – ja klaro … ideologisch – ökonomisch – spirituell – mlitärisch

      LÖSUNG: Ein klarer kultureller Schnitt an der Dnepr inkl Odessa + Transnistrien wäre eine Antwort den „ukrainischen Knoten“ mit Gorbi-Putsch + Zerfall in GUS zu bereinigen – die Finanz-Oligarchie mit ZIOCONS zu stoppen und EUROPA in eine gleichberechtigte Partnerschaft mit Russland/China/Afrika/USA zu navigieren …

  66. Da gestern der Deutsche Bundestag über die Novelle des Infektionsschutz-Gesetzes abstimmte, das heute auch im Bundesrat zur Abstimmung steht, habe ich mir gerade die Rede von Oppositionsführer Alexander Gauland dazu angesehen. Empfehlenswert.
    Er bringt zum Ausdruck, dass damit die „Blaupause“ für andere, zukünftige Notstands-Gesetzgebungen vorbereitet wurde. Wie Klima-Notstand, CO²-Reduktion usw. die „entschlossenes Handeln“ erfordern.

    In Michael Grandts Band 2 „Adolf Hitler -eine Korrektur“ zeigt der Autor präzise, anhand welcher „Vorlagen“ dessen „Ermächtigungsgesetz“ am 24.03.1933 zustande kam. Notverordnungen des Reichspräsidenten waren seit dem ersten Brüning-Kabinett Usus geworden. Schon Reichskanzler von Papen hatte die „Schubladen-Verordnung“ vorbereitet, um sie bei Gelegenheit dem Reichspräsidenten zur Unterschrift vorzulegen.
    Paul von Hindenburg hatte sich schließlich zur Berufung Hitlers als Reichskanzler herbei gelassen, nachdem dieser mehrfach ausdrücklich versprochen hatte, ein Ermächtigungsgesetz einzubringen, das dem Reichspräsidenten den ständig neuen und nervigen Erlass von Notverordnungen ersparen sollte.
    Reichsinnenminister Frick musste nur noch die früheren Vorlagen aus sozialdemokratischer oder konservativer Feder „umschreiben“ und der gegebenen Lage auf die Schnelle anpassen. …

    So wie die „Hitler-Diktatur“ bereits in der Weimarer Republik „ausgebrütet“ wurde, wird es – ähnlich – auch nun wieder geschehen. Die damaligen Notverordnungen waren Zeichen der Krise und des Untergangs der republikanischen Staatlichkeit. Genau da scheinen wir jetzt zu stehen.
    Wie lange der von Notverordnungen geprägte Prozess der Agonie und des Untergangs des „Vierten Reiches“ (des Merkel-Reiches) dauern wird? Ich tippe auf zwei Legislatur-Perioden des Deutschen Bundestages, also maximal acht Jahre..

    Danach wird jemand kommen, der angesichts äußerer Bedrohung mittels Ermächtigung die staatlichen und gesellschaftlichen Überbleibsel Deutschlands zusammenfegt und überlebensfähig organisiert und die „Staatsschädlinge“ zur Verantwortung zieht.

    1. Ich hasse es überhaupt darüber nachdenken zu müssen, aber ich schätze mal, daß es die grünen machen – und wir weiterhin eine irre-gewordene „Politik“ erleben werden. Natürlich mit dem Pummelchen bärbock an der Spitze, man schaue sich nur mal das Gehype an (und das gleichzeitige madig-machen der „Alternativen“… und ich meine hier nicht die AfD!). Und wir haben auch gelernt, das eben so lange gewählt werden kann, bis das Ergebnis stimmt.

      Evtl. ermächtigt sich unsere geliebte Kanzlerin ja auch im letzten Moment zur Monarchin auf Lebenszeit, um uns alle zu retten… wer weiss?

      So, oder so… das Gute an einer grünen-Regierung könnte dann sein, daß „die“ sich dann nochmal bestärkt fühlen und so richtig – und noch schamloser – auf die Tube drücken, aber dabei (hoffentlich!) die Menschen unterschätzen. Mag sein, daß die großen Massendemos auf sich warten lassen, aber ich stelle fest, daß die Demos an Menge zunehmen.

      So lange die Verbrecherbande nicht komplett unschädlich gemacht und hinter Gittern sitzt, wird auch jede andere Regierung scheitern. Oder es zögert das elendige Ende noch mehr hinaus. Erst gehört zu erst ordentlich sauber gemacht, vieles aussortiert und weggeschmissen – danach kann man die Wohnung neu gestalten.

    2. Die Neufassung des Infektionsschutz-Gesetzes – „Merkels letzte Rache“ – ist bis zum 30.06.2021 befristet, genau wie die vom Bundestag festgestellte „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“. Man könnte also meinen, dass am 30.06.2021 Beides erlischt, um der Legitimität der Bundestagswahl im September nicht schwere Lasten aufzubürden.
      Aber dennoch kann bei „Bedarf“ verlängert werden. Schon der Einschub des „§ 28c Verordnungsermächtigung für besondere Regelungen für Geimpfte, Getestete und vergleichbare Personen“ bietet das geradezu an, denn bis dahin soll ein erheblicher Teil der Population geimpft sein, der sich auf Sonderrechte gegenüber den Ungeimpften freuen darf.

      Was als „einheitliche, gesetzliche Regelung“ daher kommt, wird sich samt der Inzidenz-Steuerung als der größte jemals fabrizierte „Flicken-Teppich“ zum Corona-Schutz entpuppen. Schon weil jeder Kreis seine eigenen, verkorksten 7-Tage-Inzidenzen „fabriziert“ und sich dann „automatisch“ nach den geltenden Schwellwerten richten muss.
      Da wird jeglicher Überrest von Planbarkeit für Familiäres und Geschäftliches „in die Binsen gehen“.

      Heute liegt die 7-Tage-Inzidenz bundesweit bei 164 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern mit steigender Tendenz. Der Schwellwert für Präsenz-Unterricht an den Schulen beträgt 165! Das heißt, dass heute schon fast die Hälfte aller Kreise diese Marke erreicht hat und demnächst die Schulen schließen muss. Da kommt Freude auf.
      Die Schulschließung hat zur Folge, dass dort die wöchentlich zweimaligen Tests (als Treiber für positive PCR-Tests) ausfallen werden. Dies bewirkt den Rückgang des 7-Tage-Inzidenz-Wertes unter die „magische Schwelle“. Liegt der Wert dann sieben Tage unter 165, dürfen die Schulen für den Präsenz-Unterricht wieder öffnen. Natürlich nur für Schüler mit zwei wöchentlichen Negativ-Tests. Und schon wird wieder die „Inzidenz-Post nach oben abgehen“. Es läuft auf ein pendelndes Öffnen und Schließen der Schulen aller zwei bis drei Wochen hinaus. Das ist absichtsvolle Organisierung von Chaos im gesellschaftlichen Maßstab. Es trifft ja nicht nur die Kinder und Familien, die Lehrer, sondern auch die „Arbeitgeber“, Unternehmen und Behörden.

      Meine zwei Enkel durften gestern und heute nicht in Schule. Aber nicht etwa, weil sie positiv getestet wurden. Nein, die Schule hatte die Test-Kits für die Testung am Mittwoch nicht geliefert bekommen. So gehen Chaos und Willkür!

      1. @HPB

        Mit Schule ist auch dieses Jahr in Täuschland fertig, bis der Schwachsinn abgestellt wird, was in keiner Weise absehbar ist, der wird im Herbst neue Höchstwerte erleben.

        Um die ‚Wahlen‘ müssen sich die keineswegs scheren, das ist fix programmiert, die welche bis jetzt nicht ‚aufgewacht‘ sind, werden es auch im Herbst nicht, im Gegenteil ! 29.8% Grüne Pest, 27% SPD, 30.1% CDU, FDP 9 %, AfD 8.5%
        Ein anderes Resultat ist in der Substanz NICHT möglich !

        1. @ HDan

          Aber bei den „Feinheiten“ ließe sich noch die Linke ergänzen, durch ein paar Prozentpunkte Abzug bei den Grünen und der SPD, so dass O. Scholz die Nase im Kanzler-Gerangel vorn hat. Dann passt es und bildet die strukturelle Basis für die spätestens vier Jahre danach folgende konservative Wende.
          Allerdings ist es da aber schon zu spät, um noch wesentliche Substanz an Kapital, Kompetenz und Menschen zu retten. Das reicht nur noch für die einigermaßen geordnete Abwicklung von Gesellschaft und Staat. Natürlich unter Verwendung von Notverordnungen….

  67. @Russophilus,

    wenn Sie gestatten einmal „off topic“?

    Apropos Dschungelbuch; die Lügipedia schreibt:

    „1966: Das Dschungelbuch – Die Abenteuer des Mowgli (1967–1971) – Die genaueste Zeichentrick-Verfilmung des Stoffes, entstanden in der UdSSR unter der Regie von Roman Dawydow. Im Gegensatz zu der Version von Walt Disney hält sich diese Verfilmung genau an die Vorlage von Kipling und verzichtet auf Verniedlichungen.“

    Diese Version konnte ich auf die schnelle nicht bei Amazon oder JPC finden. Ich sehe hier die Möglichkeit meine Sprachkenntnisse zu verbessen (befürchte ja, der gute Dostojewski ist noch nicht so ganz mein Niveau).

    Hätte hier jemand vielleicht einen Link wo man das als DVD kaufen kann? Eigentlich müsst die Serie doch auch in der DDR gelaufen sein in deutsch – mit Umschaltung der Sprache? Ein Import aus Russland ist vermutlich nicht so ganz günstig, wenn sie das überhaupt auf DVD haben?

    Anderer Ländercode als DVD2 ist natürlich für mein Laufwerk nicht so schön – aber durchführbar.

    1. Vielleicht meinen Sie ja diese Version?
      „Das Dschungelbuch – Die Abenteuer des Mowgli (1973) German/Deutsch“
      /watch?v=VFZ_iMFeuzQ

      1. @TB,

        ja, super! Die 5 Teile der Serie wurden später zu einem Spielfilm, auf russisch: /watch?v=EARPtxqdWOE

        Vielen lieben Dank!

  68. Um mal auf das Artikelthema zurückzukommen:
    Die Reste von Rechsstaatlichkeit, die in Weimar noch vorhanden waren, scheint es in Leipzig nicht mehr zu geben:
    https://reitschuster.de/post/schock-beschluss-in-leipzig-familienrichter-verhaengt/

    Eine alleinerziehende Mutter hatte nach Weimarer Vorbild ein Kindesschutzverfahren nach §1666 BGB eingeleitet und wurde vom Richter zu einer Strafzahlung von 18 654 € verdonnert.
    Das führt jedem (einmal mehr) vor Augen, dass zum Einen in der brd nur noch in sehr beschränktem Maße und auf lokal sehr begrenztem Raum rechtsstaatliche Prinzipien gelten – alles andere wurde bereits zurechtgefreislert.

    Zum Anderen zeigt es, dass „unsere“ politster und ihre Handlager mit §1666 BGB völlig auf dem falschen Fuß erwischt worden sind. Jetzt hatte man endlich so schön seine Schergen in den Verwaltungsgerichten, Oberlandesgerichten usw. bis hin zum Verfassungsgericht platziert und dann grätscht einfach so ein kleiner Familienrichter dazwischen, indem er beschließt, dass sich die Politik nicht nur nachsagen lassen muss, dass sie kleine Kinder quält, sonder es, im Gegenteil, faktisch tut. Jeden Tag. Millionenfach.

    1. und das deutsche Dauerschlafschaf wird nun schoen seine Fresse halten….
      Aber absurder gehts ja wirklich nicht mehr, wenn der deutsche ausgemolkene Buerger so krasse Rechtsbeugung problemlos hinnimmt dann koennen die da oben machen was sie wollen ( machen sie ja eh schon aber das hier bestaetigt sie nur noch weiter zu machen und weiter zu eskalieren )
      Sieht ja fast schon so aus als ob der Unrechtsstaat panisch versucht das Volk so zu provozieren damit es endlich auf die Strasse geht oder in den Generalstreik geht.
      Aber das deutsche Volk wird sich da an Putin halten und nur eine wenig noelen….
      Obwohl Putin hat da gerade einen Satz gesagt der es in sich hat
      von Anti-spiegel.ru
      „Die Organisatoren jeglicher Provokationen, die die grundlegenden Interessen unserer Sicherheit bedrohen, werden das Getane bedauern, wie sie schon sehr lange nichts mehr bedauert haben.“

      das klingt eindeutig nach einer kraeftigen Warnung

      1. Drohen ist die allerschlechteste Erziehungsmethode…
        Putin macht sich mit seinem Drohgequassel zum russischen Narr.
        Tschechen und Slowaken tanzen nach Belieben auf seiner Nase herum.Die Polen und Ukrainer versetzen ihm einen Tiefschlag nach dem anderen.
        Und was macht der Narr? Er droht mit roten Linien,die er nicht definiert.
        Wladimir hat wohl von seinen US-Führungsoffizieren neue Orders erhalten. Anders kann ich mir einige Dinge nicht mehr erklären.

        1. @ Oberbayer

          Man kann es so sehen, muss es aber nicht.

          Obimbo hat es vor Jahren auf den Punkt gebracht: „Das „arme“ russische Volk weiß nicht, was seinem Anführer am nächsten Morgen in den Sinn kommt; was er vorhat.“ Nun, ich bin mir sicher, das russische Volk war/ist obimbo scheißegal.

          Er hat das eigene Dilemma beschrieben. WO ist die Linie? Nicht definiert …

          Sie kann morgen, übermorgen, in ein paar Monaten oder Jahren … oder vielleicht sogar NIEMALS überschritten werden. Wer weiß das schon?

          Und …

          1. Nein! Wir „Aufgewachten“ sind nicht, die den größten Druck spüren bzw. am meisten darunter leiden; oder gar DIE Lösung haben. Auf unseren Köpfen tanzt niemand …

          2. Nein! Wir „Aufgewachten“ sind nicht die Einzigen auf Gottes Erden, die „alles“ wissen. Die ami-Elite weiß sehr wohl, wo die Probleme liegen.

          „Bitte! Ich weiß, das die amis zu blöd sind, um das Russen-Blabla überhaupt einzuordnen/zu verstehen!“ Und? Worauf basiert diese Schlussfolgerung? Weil der wertewesten einfach weitermacht, versteht er nicht? Das greift zu kurz … Die amis wissen sehr wohl, dass jederzeit eine Antwort kommen kann; nur nicht wann, wo, wie. Das macht sie wahnsinnig!

          Bei aller Liebe, aber Narren sehe ich ganz wo anders.

        2. …richtig…die Tschechen, Polen, Balten..machen was sie wollen…

          Bis es knallt. Und wann das sein wird, wissen wir nicht, aber allzu lange nicht mehr. Wenn das der Onkel aus Amerika die Biege macht, weil es Schisse kriegt, dann will ich in der Haut der Kriecher nicht stecken.

          Der Tag der Abrechnung kommt, und diese Köter bestimmen ihn sogar selbst, nicht ahnend , dass sie ihr eigenes Ende damit einleiten.

          Ich bin sehr ruhig geworden, weil Putin auch nicht mehr das Heft des Handelns in der Hand hat…eigentlich können nur die Amerikaner den Krieg verhindern…wenn sie gehen. Aber das können die nicht mehr, jedenfalls nicht ohne ihre Hegemonie zu verlieren. Die haben jetzt alles auf die Kriegskarte gesetzt. Ich wüsste nicht, wie die da raus kommen wollen.

          Nochmal: Putin ist nur noch der reagierende, rote Linie hin oder her, Drohfuchtelei oder nicht, das ist jetzt Wurscht. Er entscheidet es nicht. Wenn der Ami losmarschieren lässt wird es einem Automatismus folgen.. bis zum bitteren Ende für alle.

          Ich habe schon abgeschlossen und genieße exzessiv unsere letzten schönen Wochen..

        3. Bitte nicht so viel über Putin aufregen wir werden es ja dieses Jahr noch sehen ob die roten Linien farbecht und wasserfest gezogen wurden.
          Und ausserdem haben wir ja bald eine neue Aera vor uns, mit möglicherweise
          Analena Baerenbock als neuer Fuehrerin.
          Die liebt Russland und wird ausgezeichnet mit Putin zurechtkommen
          Auf das neue schleimgruene Deutschland können wir uns also alle freuen

          https://www.nachdenkseiten.de/?p=71720

          In meinem Kommentar ist teileweise Satire je nach dem wer es liest….

    2. Mal ganz allgemein gesagt:

      Wer in diesem oder jedem anderen System als Untertan glaubt vor einer Justiz, welche von der Obrigkeit die nach Würfelbechermethode Gesetze in den Raum schmeißt, installiert wurde, Recht bekommen würde, ist wahrhaftig ein Narr.

      Weltweit sind Justizhorte Brutstätten von Freisler-Kreaturen, welche mit Stumpf und Stiel ausgerottet gehören.

  69. https://www.op-online.de/region/hanau/hanau-corona-testpflicht-schueler-schule-coronavirus-schulamt-verweigerung-kindesentzug-90468862.amp.html

    Corona-Testpflicht an Schulen: Schulamt in Hanau droht bei Verweigerung mit Kindesentzug

    „Kommen die Eltern den Pflichten nicht nach oder verweigern sie diese, sind sie darauf hinzuweisen, dass in dem Fall das Jugendamt zwecks Inobhutnahme des Kindes verständigt werden muss“, heißt es im Brief an die Schulleiter des Main-Kinzig-Kreises

  70. Syrien …
    https://twitter.com/YourmediaAgency

    Kampf in Qamishlo läuft offenbar darauf hinaus, die Syrische Armee, ihre Milizen und die Russen vollständig zu vertreiben und die totale Herrschaft der Kurden zu verkünden. Sowie die Präsidentenwahlen zu stören.
    Kurdische Streitkräfte sollen jetzt beim Kampf um Qamishlo die berüchtigen Anti-Terror-Einheiten YAT der YPG einsetzen, so Medien in Nordsyrien. Die werden von den USA ausgebildet, unterstützt. Weitere Eskalation.
    ProSAAMiliz hat in Qamishlo (TayyStadtviertel) an Boden verloren. Kritik wegen schlechter Ausrüstung/zu wenig Unterstützung durch Russland wächst (Suriyak). Klar ist: Kurden haben provoziert, NDF ist drauf reingefallen.

    Russland versuchte zu vermitteln
    Der ausgehandelte Waffenstillstand galt für 2 Tage. Er hielt nur wenige Stunden, weil kurdische Polizei/Miliz demnach auch eine ProSAA-NDF-Militärbasis „behalten“ sollten, die die Kurden zuvor erobert hatten (NPA).

    https://twitter.com/smmsyria/status/1385124323183169539
    Nach Angaben der Vertreter der israelischen Verteidigungskräfte (#IDF ) „Eine Boden-Luft-Rakete wurde von abgefeuert #Syria zu #Israel ist südlich #Negev ”. Berichten zufolge war das Hauptziel des Angriffs die #Dimona Kernreaktor
    Als Reaktion darauf trafen IDF-Raketen den Syrer #airdefense Basis in der Stadt Dmeir,#Damascus CS

    Also in Syrien geht es auch gut rund

  71. UJ: Da kann man nur noch feststellen, dass wir hier in DE inzwischen voll und ganz der staatlichen Willkür ausgesetzt sind.
    Solche „Szenarien“ werden aus verrotteten Politsterschlunden gerne als sog. „Schurkenstaaten bezeichnet. Also so was …..
    Im Übrigen erlaube ich mir anzumerken, dass dieser §1666 Abs. 4 BGB tatsächlich staatliches, kindeswohlgefährdendes Handeln nicht explizit etwähnt. Eine reichlich „einseitige“ Angelegenheit, die doch sehr stark gewisse Parallelen zur ehem. „finstersten“ Geschichte von DE aufweist. Die sog. „Kostenfestsetzung“ ist m.E. an Schändlichkeit sehr schwer zu überbieten.

  72. ===========================================================
    Zitat:
    „Und die Oligarchen-Clique von Davos sitzt sicher in ihren Refugien und schaut sich ihr Werk aus sicherer Position an, so wie es immer schon war.“

    NEIN! BEI EINEM ATOMKRIEG SIND DIESE UNTERILLUMINIERTEN
    – FRÜHER SAGTE MAN „UNTERBELICHTETEN“ – ETHNIENSCHWEINE
    DIESMAL NICHT MEHR SICHER!!!!!
    UND AUS DEM SÖDER-BALLON IST AUCH SCHON DIE LUFT RAUS!
    DIESER „CORONATOR“ HAT SICH SO SEHR IN SEINE
    CORONA-MANIE VERIRRT, DASS SELBST DIE SCHWESTERPARTEI
    CDU IN IHM EIN WAHLRISIKO SIEHT UND IHN
    KANZLERKANDIDATENMÄSSIG VERTSCHÜSSTE!
    UND JETZT IST AUCH NOCH DIE „CORONA SCHIKANIER UNION“,
    KÜRZEL „CSU“ IM FREIEN FALL! SIEHE AKTUELLE UMFRAGEN.
    DIE CSU-VOLKSSCHIKANIERER VERSTEHEN DIE WELT NICHT MEHR!
    EIN CSU-GREMIUM DISKUTIERT GERADE, OB MAN DEN LEUTEN
    NICHT AUCH DAS SCHEISSEN VERBIETEN KÖNNTE. WEGEN
    „CORONA“ NATÜRLICH!
    ============================================================

    —————————————-
    Künftig lösche ich Beiträge, die durchgängig oder weitgehend groß geschrieben sind. – Russophilus

  73. Da verfasse ich einen Text zur Freislerjustiz und werde sofort im Videotext des NDR bestätigt.
    Text abgeschrieben;

    „Online-Dienst gegen Hass im Netz

    Mit einem neuen Online-Dienst speziell für Medienunternehmen. NGO`s, Interessensverbände und Beratungsstellen will die Justizbehörde in Hamburg den Kampf gegen Hass und Hetze im Netz verstärken…….“
    den Rests spar ich mir.

    So sieht gelebtes Freislertum aus.

    1. Die faschistische Fratze des verbrecherischen infiltrierten „staates“ ist mAn schon laenger sichtbar.
      Nur eine Frage der Zeit bis sowas ungeschminkt zu sehen ist.
      Gruß

    1. Völlig wirre Erklärung der USA zu Qamishlo-Krieg. USGeneral McKenzie (Zentralkommando) sagt: SDF/YPG sind unsere treuen Verbündeten. Wir arbeiten mit ihnen zusammen. Und wir wollen Ruhe und Frieden. Was soll das heißen?

      Die Amerikanische Art von Ruhe und Frieden …

      1. wenn man schon ein militärisches Zeichen setzen möchte , dann wäre hier der rechte Ort , den Kurden einen Denkzettel verpassen damit sie und auch andere merken das die Amis sie nicht schützen können …

        1. https://twitter.com/YourmediaAgency
          Der von der amerikanischen SDF / YPG unterstützten kurdischen Miliz droht in Qamischli ein Krieg an zwei Fronten. Die arabischen Stämme unter Assad kommen aus dem Süden. Aus dem Norden die Türken unter Erdogan. Die Kurden müssen wählen. Die Vereinigten Staaten helfen nicht.

          Auf russischem Stützpunkt/Flugplatz südwestlich Qamishlo sind soeben russische Offiziere/Spezialisten eingetroffen, um Lage zu orten/zu klären und zu lösen. Erwartet wird eine deutlich stärkere militärische Präsenz Moskaus.

          Moskau ist es gelungen, die arabischen Stämme südlich von Qamishlo, in der Al-Jazera-Steppe, vollständig davon zu überzeugen, gegen USKurdenMiliz SDF/YPG zu kämpfen. 2016 war das anders. Jetzt geht es auch gegen USA.

          Syrische Armee SAA, ProAssadMiliz und arabische Stämme haben die Kurdenbesatzer in Qamishlo von Süden her angegriffen und die Stadtteile AlZohaar/Hilku erobert (PalmyraPost).

  74. Hans
    Zu den „Kostenfestsetzung“ nur der Hinweis,dass bei den Nazis das Kopfabhacken in Ploetzensee ungefaehr 800 Reichsmark gekostet hat,fuer die Hinterbliebenen.

  75. Oberbayer 22. April 2021 um 20:40 Uhr

    Mit Verlaub, ein solcher Schwachsinn kann nur von einem bajuwarischen Wadenbeisser kommen.
    Darüber hinaus enthält das Geschwurbel massive Beleidigungen gegen den russischen Präsidenten.
    Ich habe den Eindruck, dass seitens des „Dorfpolizisten“ dagegen nicht eingeschritten wurde, weil dieses Geschwurbel perfekt in die „Hau-Drauf“-Mentalität passt. Jeder andere Kommentator wäre dafür mit Sperre bedroht worden oder gleich gesperrt worden.
    Ein weiteres Indiz für Doppelstandards.
    Offensichtlich gibt es hier Leute (alexander, mike, otto normalverbraucher, r.), um nur die wichtigsten zu nennen, die schlauer sind als:
    alle vier russischen Geheimdienste, alle russichen Denkfabriken, alle russischen Diplomaten, alle persönlichen Berater von Präsident Putin, der Nationale Sicherheitsrat, das Oberkommando der russischen Armee usw. usf.
    Ich denke, wir alle können nur froh über die bisherigen besonnenen Reaktionen der russichen Führung sein. Ansonsten wäre diese Erde schon längst eine irreparable Glaswüste.
    Ich bin davon überzeugt das diese, meine Meinungsäußerung,
    nicht veröffentlicht wird oder mir zumindest eine längere Sperre einbingen wird. Letzteres würde mich kaum bewegen, da ich hier eh im wesentlichen nur mitlese.

    1. Sie irren. Es gibt, auch wenn Sie das offensichtlich stört, Rede-Freiheit Hand in Hand mit einem ziemlich duldamen Dorfpolizisten. Sie werden *nicht* gesperrt.

      Allerdings frage ich mich, warum Sie hier überhaupt lesen, wenn Sie meine und die Sicht etlicher Kmmentatoren doch so falsch bis unerträglich finden.

      … die schlauer sind als:
      alle vier russischen Geheimdienste, alle russichen Denkfabriken, alle russischen Diplomaten, alle persönlichen Berater von Präsident Putin, der Nationale Sicherheitsrat, das Oberkommando der russischen Armee usw. usf.

      Erst mal Danke fürs üppige Kompliment. Ich zumindest *bin* nicht schlauer als all die aufgezählten Russen/russischen Einrichtungen.

      Zweitens können Sie sich sowas hier in Arsch schieben, weil es nämlich ein (nur notdüftig) verkleidetes „Maul halten! Ihr habt gar nichts zu melden oder zu meinen!“ ist.

      Drittens ist das auch eine Frage der Perspektive. Wenn Russland Russen nicht vor mörderischen Barbaren schützt, dannläuft etwas nicht richtig. Aber Sie dürfen das natürlich gerne anders sehen und den Kreml-Chor loben.

    1. Wie kann das nur sein? Es weiss doch jeder, dass die israelischen Zivilisten-Mörderbanden „Soldaten“ die besten der Besten und durch die Bank Elite sind.

      Und ausserdem ist israel unbesiegbar. Jawoll.

      1. Ich dachte erst der Gute hat sich verschrieben

        in dem Video (weiss nicht ob sie das aufmachen können)
        sieht man lauter im Fahren abgefackelte Militärfahrzeuge , jede Menge davon , das war ein schwerer Angriff wenn die Israelis schon fliehen mussten …

  76. Hans
    Diese Information hatte ich aus einer Reportage aus dem deutschen Fernsehen aus den fruehen 80.Jahren.Dort wurde auch die Rechnung an die Hinterbliebenen gezeigt.

Kommentare sind geschlossen.