Dies und Das – Russland und ich schätze Fr. leerbock sehr

Witze der Woche: Woher kennt man den Anwalt, der von biden für eine Top-Position im „justiz“-Ministerium nominiert wurde? Na von seiner Tätigkeit für burisma in ukrostan. Die Empfehlung dazu kam übrigens von seinem Sohn hunter.
Das Wochenende in chicago verlief normal. Es wurde auf 77 Leute geschossen. Zu danken ist wohl der irren „Bürgermeister“-Darstellerin, blm und „defund the police!“ (Streicht der Polizei die Finanzmittel!). Eine etwa Versechsfachung der Opfer mit Schussverletzungen. So sieht (in idiotistan) Erfolg aus.
Ach und: Die telekom und Samsung stehen kurz vor einem technologischen Durchbruch! Es gibt Grund zu der Vermutung, dass die in Zusammenarbeit ein smartphone mit *auswechselbaren Akkus* heraus bringen werden. Hossa! Gebt denen nochmal 25 Jahre und die finden raus, dass Solar-Strom nächtens Probleme bei der Erzeugung hat.

Die meisten mögen die (möchtegern) „Kanzler-Kandidatin“ der gruenen, anna dingsbums leerbock, ja so gar nicht. Das kann ich zwar einerseits nachvollziehen, da die leerbock glaubwürdigen Schätzungen zufolge das letzte Mal – und damals wohl auch nur versehentlich – etwas gesagt hat, das tatsächlich stimmte, als sie eingeschult wurde (wobei ich einräume, dass die Behauptung, sie sei mal eingeschult worden, möglicherweise auch unwahr ist)-
Andererseits aber weiss ich die leerbock sehr zu schätzen und möchte mich mal öffentlich bei ihr bedanken.
Warum? Na, weil sie Alleingang in wenigen Monaten geschafft hat, was sämtliche Gegner der grünen pest in vielen Jahren nicht geschafft haben: Die grüne pest ist solide in Richtung unten unterwegs, wie Umfragen deutlich zeigen. Fast könnte man meinen, die Operation „leerbock aus dem Nichts nach ganz oben hieven“ sei seinerzeit als eine der letzten Amtshandlungen von Hr. Maaßen beim Verfassungsschutz (sprich, Inlands-Geheimdienst) konzipiert und in Gang gesetzt worden, denn wie sonst könnte man das Malheur leerbock sonst erklären? Zugegeben, ich halte die grüne pest zwar wirklich nicht für intelligent, aber für *so akut Endstadium-debil*, eine leerbock zur Kanzler-Kandidatin zu machen, halte ich sie nun auch wieder nicht. Gleich wie, Hauptsache ist, dass sie weiter abstürzen. Also: Danke, Frau leerbock. Weiter so!

Kurz zum eu-Moloch. In Schwuden (kein Tippfehler) stürzte der Premier (löfven, seit 2014) durch das erste Misstrauens-Votum in der schwudischen Geschichte. In frankreich wiederum soff die macron-partei auf gerade mal ca. 11% ab. Elf Prozent! Die böse, böse, mit wirklich allen Mitteln bekämpfte – LePen partei hat fast doppelt so viele Stimmen. Die drei wirklich wichtigen Meldungen dazu allerdings sind 1) nur ca. 1/3 Wahlbeteiligung, sprich, die franzosen sind politik-müde und, wichtiger noch, erkennen keine Alternative, für die es sich lohnt, zum Wahllokal zu gehen, nicht zuletzt und vermutlich sogar insbesondere, weil 2) LePen den akut falschen Weg eingeschlagen hat im Bemühen, mehr Stimmen zu bekommen; sie machte auf angepasst und nett – das aber war absolut verkehrt, denn Umfragen zeigen deutlich, was ihre Wähler und potentiellen Wähler – von denen sie nun viele verloren hat – an ihr und ihrer partei schätzten: ihre klare, harte Kante – und eben diese hat sie nicht mehr. Und 3) das Spielfeld als solches. Das nämlich sieht so aus „liebe franzosen, ihr könnt pro-eu in dunkelrot, hellrot, schwarz, dunkelbraun und grün haben. Aber klar anti-eu gibts nicht“. Und das zeigt sich auch sehr deutlich am geplanten und sehr wahrscheinlichen Ersatz für macron: Mr. barnier – ja genau, *der* barnier, der ein hochrangiger eu-Funktionär ist und „gemäßigt konservativ“; das nämlich, „völlig farblos, irgendwie quasi indirekt bisschen konservativ“ ist aus der partei von de Gaulle geworden. Kurz, die Planung ist simpel: Die franzosen haben die Schnauze offensichtlich gestrichen voll vom „linken“ macron, also dürfen sie genau das selbe (im prioritären Kernpunkt jedenfalls pro-„eu“) in gräulich schwarz wählen. Womit nebenbei bemerkt auch wieder mal das wahre Gesicht der wunderbaren demokratie sichtbar wird – wobei der eu-Moloch selbst zunehmend unverhohlen komplett selbst auf den Anschein von demokratie verzichtet. So und nun haltet das Maul und geht gefälligst einen der euch vorgesetzten pro-eu Kandidaten wählen!

Und wir, na ja nicht wirklich wir sondern „deutschland“, haben einstweilen eine offene Schlammschlacht gegen Ungarn angezettelt. Nebenbei bemerkt: Geht mal davon aus, dass Orban nicht deshalb nicht zum fußball-Spiel kam, weil er eine beleidigte Leberwurst war, sondern weil die ihn hassenden deutschen Behörden angedeutet haben „wir können unter den gegebenen Umständen nicht für Ihre Sicherheit garantieren“ und zugleich, dass seine eigenen Sicherheitsleute keine Waffen mitführen dürfen. Und natürlich hatte man auch wenig Zeit für so „belanglose“ Fragen wie den Besuch eines – immerhin eu-Moloch Mitglieds – Staatschefs, da man doch mit Hochdruck damit beschäftigt war, Gebäude zu finden, die man in Regenbogen Farben (also der Fahne der Abomination) anstrahlen konnte. Dass die deutsche National-Mannschaft (Frage am Rande: Gibts da eigentlich noch weisse Bio-deutsche?) nicht gewann gegen Ungarn ist ein – absolut verdienter – Sieg für die Ungarn.
Machen Sie bitte genau so weiter, Herr Orban! Sie werden nicht nur im eigenen Land geschätzt.

Zwischendurch zur Auflockerung zwei gute Nachrichten: Der Kriegs-geile Massenmörder und Schwerverbrecher rumsfeld ist verreckt (mit 88).
Und: Entgegen der Panik-Mache ist die delta covid Variante tatsächlich *weniger* gefährlich (ansteckend und tödlich) als einige andere Varianten, die wir (auch offiziell) relativ gut überstanden haben.

Nun zum großen Themen-Bereich Putin, Russland, amis, brits und Umfeld (z.B. Iran, Syrien).

Ich fange mal so an: (Ganz und gar nicht) liebe amis, ich teile euer ausgeprägtes Interesse an der Einhaltung grundlegender (u.a. und insb. auch Menschen-) Rechtsnormen. Daher schlage ich vor, dass ihr verlogenen Dummbatzen mal der Frage nachgeht, warum euer fbi („die führende Polizei-Behörde der Welt!“) „Zeugen“ in Assanges (weiteres) Umfeld eingeschleust hat und gegen Assange auffährt – und ihn mithilfe dieser „Zeugen“ auch im Kerker behält – von denen bereits seit langem Amts-bekannt ist, dass sie Kinderschänder und auch ansonsten *erwiesen* unglaubwürdig sind und das mittlerweile auch selbst öffentlich zugegeben haben.
Die gute Nachricht: Der (eher konservative) Geheimdienst nsa hat eine Anfrage positiv beschieden, Dokumente zur illegalen Überwachung von um die 16.000 amis durch das (akut „liberale“ fbi) freizugeben. Sehr hübsch und erfreulich.
Zudem, Frage: Wer gewinnt, wenn ami Gruppen sich untereinander bekriegen? Antwort: Die ganze Welt.

Also: Die brits sind mit einem ihrer Kriegsschiffe mit geladenen bzw. nicht deaktivierten Waffen klar in russische Hoheits-Gewässer eingedrungen und haben ihrerseits kackdreist behauptet, nein, nein, sie seien doch durch *ukro* Gewässer gefahren, weil sie ja die „Annexion“ der Krim nicht anerkennen. Die Russen haben ihnen daraufhin, ich fasse es mal locker zusammen, grob die Fresse poliert und die von den brits gestellte Frage, wer Muskeln und wer nur eine große Fresse hat, klar und deutlich beantwortet.
Anmerkenswert auch in diesem Zusammenhang, wie sich Putin dazu geäussert hat, nämlich so, dass *kein* 3. Weltkrieg drohte, nicht mal, wenn die Russen das Schiff der brit-Kläffer versenkt hätten, weil die nato nämlich keine Kriege führe, die sie nicht gewinnen können.
Das ist einerseits richtig und erfreulich; die nato kann einen Krieg gegen Russland nämlich nicht gewinnen. Viel mehr als „Ich mach Selbstmord aber spuck dir noch schnell in den Tee!“ ist schlicht nicht drin.
Andererseits aber liegt Hr. Putin da klar falsch – und zwar beweisbar. Die nato und die amis haben bereits mehrfach Kriege geführt, die sie nicht gewinnen konnten. Mehr noch, die amis/nato haben tatsächlich so ziemlich keinen ihrer zahlreichen Kriege gewonnen.
Aber vielleicht urteile ich da auch zu hart und was Hr. Putin eigentlich sagen wollte war, dass die nato nicht zu einem Suizid bereit ist.

In etwa zur selben Zeit „vergaß“ ein Mitarbeiter des britischen regimes einen ganzen Stapel geheimer und brisanter Unterlagen an einer Bus-Haltestelle, die dann von einem „anonymen Bürger“ „gefunden“ und an die bbc weiter geleitet wurden.
Nur: Das ist nur eine offizielle Version, ein Märchen. Was da tatsächlich geschah ist, dass jemand von einer der diversen Gruppen im regime-Apparat kumpels bei der bbc, die wohl nicht gerade zum Fan-Club des irren boris johnson gehört, illegal vertrauliche Unterlagen zugespielt hat, was natürlich akzeptabel – auch im Hinblick auf juristische Fragen – verbrämt werden musste.

Und: In dem hässlichen Spielchen bei Sewastopol taucht auch die hässliche amerikanische Visage auf, nämlich in Form eines Spionage-Fliegers der amis, was Putin keineswegs zufällig anmerkte, was aber zugleich auch ein wertvoller Hinweis ist für die Frage, was da wirklich lief.

Es gibt (zunehmend offensichtlich) diesseits wie jenseits des Atlantik stark fraktionierte regime, in denen man sich ziemlich erbittert gegenseitig bekämpft. Dabei ist eine der trennenden Fragen die, wie mit Russland umzugehen sei, wobei einige die „freundlich lächeln und hinterrücks vergiften“ Linie bevorzugen, während andere lieber eine „Scheiss auf Lächeln und höflich aussehen. Grob auf die Fresse und fertig“ fahren würden, während wieder andere anscheinend ahnen (von „begreifen“ sollte man im Zusammenhang mit amis in aller Regel eher nicht sprechen), dass man nicht nur bei weitem nicht mehr die Muskeln hat, die nötig wären, um militärisch gegen Russland zu gewinnen, sondern dass man in so einer Auseinandersetzung sogar die eigene Existenz riskieren würde.
Also wählte man eine aus Sicht der amis für intelligent gehaltene und aus Sicht der brits geradezu natürlich erscheinende Mischung, wobei die ami Visage möglichst verdeckt bleiben und die brits als Protagonisten erscheinen sollten.

Was die Russen betrifft, so bin ich nicht sicher, dass man im Kreml relativ problemlos den Befehl zur offensichtlich angebrachten, ja notwendigen, Vorgehensweise gab. Allerdings scheint es so, als ob einige Generäle Lawrow übertrumpft hätten mit der schlichten Frage „Wozu braucht dieses Land ein Militär, wenn es doch immer nur stillhält und die diplomaten nett plappern?“.
Zur Erinnerung: Putin und das Land schulden dem Militär sehr viel. Ich erinnere nur mal an die Lage im Süden des Landes seinerzeit. Kurz, Ja, ohne Putin sähe es heute sehr anders aus in Russland – aber ohne das Militär, das damals unter schwierigsten Umständen, unzureichend ausgerüstet – was letztlich mit Soldaten-Leben zu bezahlen ist – und quasi in halb gefrorenem Schlamm und erbärmlich wenn überhaupt bezahlt gegen vom Westen angezettelte und unterstützte terroristen-Banden kämpfte, gäbe es kein Russland mehr.
Halb politischen Generälen wie z.B. Schoigu mag man erklären können, dass sich bücken und still halten der richtige Weg ist, aber wirklichen Generälen und Offizieren, die Kameraden und womöglich Söhne beim Kampf um Russland verloren haben, kann man das nicht erklären, jedenfalls nicht ohne eine zumindest innere Kündigung auszulösen.
Und reden wir nicht daran vorbei: Russland *braucht* den Not-Anker Militär. Dieser und nur dieser ist letztlich die Basis, auf der ein russischer Präsident steht. Jedwede Freiheit, die Russland hat, hat es aus genau einem Grund und der heisst Militär und „wer Russland ernsthaft gefährden will, der wird sterben. Garantiert“.

Zugleich beschäftigt einen natürlich die Frage, *warum* Putin so einen Weichei Schmuse-Kurs fährt, *warum* er eine schändliche Untat gegen Russland nach der anderen durch empört plappernde, mittlerweile zu Witz-Figuren verkommene diplo Plapper-Puppen beantworten lässt.
Manche stellen die Frage, ob Putin womöglich auch nur eine Marionette in einem großen internationalen Schmierenstück ist und sein Volk im Grunde verarscht.

Was mich betrifft, so schließe ich das mit 99,9% Zuversicht aus und habe mittlerweile eine andere Vermutung, nämlich:
Ja, den angelsachsen mal so richtig die Fresse zu polieren und das Rückgrat zu brechen wäre eigentlich notwendig und zudem mehr als verdient. Aber: Das kostet einen Preis. Und dieser Preis ist angesichts der vorhandenen Waffen-Systeme ein immens hoher. Nicht zuletzt wegen einem Faktor, den viele übersehen: Krieg im herkömmlichen Sinn ist eine Sache. Krieg unter der Überschrift „Wir (amis, brits, Köter) werden mit hoher Wahrscheinlichkeit zerstört und vernichtet“ aber ist etwas ganz anderes; u.a. insofern als übliche Grundregeln, internationale Gesetze, usw. bedeutungslos werden. Das heisst, dass Russland zwar so gut wie sicher gewinnen *und überleben* würde, während idiotistan und britland nur noch rauchende Trümmer-Felder wären, aber es heisst auch, dass die angelsachsen auf absolut jede Weise mit absolut allem und nicht nur ohne jede Zurückhaltung sondern sogar mit der klaren Absicht, maximale Zerstörung und maximale gegnerische Todeszahlen zu erreichen agieren würden.
Auf die Frage – und auf u.a. die liefe es hinaus – „wieviele zerstörte oder sogar auf lange Zeit unbewohnbare Städte, wieviele Millionen tote Russen ist es wert, die angelsachsen zu erledigen und aus der Welt-Gleichung zu streichen?“ lautet die Antwort der meisten Russen, im Kreml und ausserhalb, klar und deutlich „Null. Keine“.
Und dazu kommt noch, dass Russen keine Kriege beginnen sondern sie beenden.

Und noch zwei Faktoren sind wichtig:
1) Beide Primär-Gegner sind als gestört und unzurechnungsfähig zu betrachten.
2) Beide Primär-Gegner sind innerlich gespalten und zwar bis ganz nach oben hin.
Oder anders ausgedrückt, sowohl die amis wie auch die brits sind nicht nur als unzurechnungsfähig zu betrachten, sondern es gibt auch schlicht nicht die Möglichkeit zu verhandeln, weil es nur formal eine brit oder eine ami-Regierung gibt. Es hätte schlicht keinen Wert, etwas mit z.B. biden zu vereinbaren, wenn *erhebliche* Machtgruppen und Teile der Gesellschaft das für sich als absolut bedeutungslos betrachten würden.
Rand-Anmerkung: Der von trump durch seinen „Ausstieg“ aus dem Vertrag mit den Iranern verursachte Schaden – letztlich auch für die amis selbst – ist kaum zu überschätzen.

Zugleich liegt in diesen Gründen aber auch eine Lösung, nämlich: Einfach ausbluten lassen und höchstens ein bisschen helfen dabei. Warum sollte man mit einem Rudel Köter auf Kokain kämpfen, wenn es doch völlig reicht, dabei zuzusehen, wie die sich gegenseitig zerfleischen und gelegentlich ein paar Knochen oder etwas Kokain hinüber zu werfen?

Und dann gibt es da auch noch die weitgehend unbeachtete aber bedeutsame Frage nach der Relevanz der angelsachsen. Gewiss, die Vasallen und medien trompeten Tag und Nacht wie unerhört bedeutend die angelsachsen doch seien, nur: Sind sie das wirklich?
Diese Frage ist äusserst wichtig und ich will sie an einem Beispiel verdeutlichen. Wenn meine Mimu sagen würde „Du stinkst und bist hässlich“, dann wäre das sehr bedeutsam. Wenn aber irgendein Besoffener auf der anderen Straßenseite das grölt, dann grinse ich ihn an und sage „du hast ‚und impotent‘ vergessen!“, sprich, das rauscht mir am Arsch vorbei.
Wie wichtig sind idiotistan und britland also für Russland? Die Antwort findet man, indem man anders fragt, nämlich „Wobei und wofür braucht Russland die?“ – und die Antwort ist „bei und für kaum etwas und wenn, dann erheblich weniger als die Russland brauchen“. Konkret: Russland hat genug Land und zwar fruchtbares und gutes Land mit reichlich Bodenschätzen. Und: Was Russland exportiert wird praktisch immer gekauft, weil es absolut gebraucht wird (z.B. Öl, Gas, Getreide) und günstig ist und was es importiert, ist – das hat man im Westen schmerzhaft erfahren – weitgehend ersetzbar und/oder wird nötigenfalls von einem anderen Land geliefert (i.d.R. allein schon aus Profit-Gier).

Anders als z.B. deutschland kann Russland es sich also leisten, die amis und brits für nicht sonderlich bedeutsam zu halten. Ist ja nicht so, dass der herzensgute werte-westen nicht alles versucht hätte, siehe z.B. endlose und immer neue Sanktionen, sprich einen Wirtschafts-Krieg mit harten Bandagen. Und? Russland hats nicht nur überlebt sondern ist sogar stärker geworden. Irgendwann sind die Sanktionen vorbei und dann können die meisten z.B. deutschen Firmen sich den Anruf in Russland gleich sparen, weil die Russen durch die Sanktionen bedingt entweder selbst Ersatz geschaffen oder ihn anderswo, z.B. in China gefunden und im übrigen die meisen Spielchen nicht vergessen haben.

Und was die sehr wenigen Leute in washington und britland betrifft, die eine gewisse Bedeutung für Russland haben, also z.B. Generäle, so vermittelt Russland durchaus deutliche Signale, z.B. durch die Verlegung von Zwei Mig Flugzeugen mit Kinschal Raketen. Die Botschaft bedeutet unter anderem „ihr schickt immer mehr Kriegsschiffe ins Schwarze Meer? Aha. Übrigens: Wir können die im Falle des Falles schon im (gesamten) Mittelmeer aus dem Spiel nehmen“. Oder, anderes und hübsches Beispiel, durch eine große Übung mit Dutzenden von Schiffen, U-Booten, Fliegern zur Entsorgung von Flugzeugträger-Verbänden vor der Haustür der amis bei hawaii – selbstverständlich deutlich ausserhalb der 12-Seemeilen Zone.
Die Aufregung bei den amis war bei weitem größer als die bei den Russen wegen dem verjagten brit Schiff.

Im übrigen spielt die wirkliche Musik sowieso woanders, aber dazu dieser Tage mehr.

160 Gedanken zu „Dies und Das – Russland und ich schätze Fr. leerbock sehr“

  1. “ . . . wie sonst könnte man das Malheur leerbock sonst erklären? Zugegeben, ich halte die grüne pest zwar wirklich nicht für intelligent, aber für *so akut Endstadium-debil*, eine leerbock zur Kanzler-Kandidatin zu machen, halte ich sie nun auch wieder nicht.“ — es gehen gerüchte das sie das rennen um die kandidatur dadurch gewann das sie die längste gerade in ihrem EEG hat
    „Dass die deutsche National-Mannschaft . . . “ – national-mannschaft gibts in deutschland schon einige jahre nicht mehr.

    1. Die Fussballvertretung von Deutschland heißt jetzt nur noch „das schaft“. National ist ja schon lange weg und das Mann wird nach der rumknierei auch gestrichen. Gendergerecht Neutrum. Hat mich eh nie interessiert, bye, bye.
      Die Baerbock ist schon derart zerlegt worden das es fast schon kein Zufall mehr sein kann. Vielleicht sichern da die alten Stasi Seilschaften dem Mann von Merkels Gnaden gerade die Kanzlerschaft. Schwarz mit kastriertem grünen Juniorpartner.
      Den roten und gelben hat die ja bereits die Eier entfernt, das wird jetzt bei den Grünen kommen.

      1. Das Mitfiebern mit unserer Genderschaft hält sich auch bei mir in Grenzen. Allerdings gibt’s in der Fussballwelt zum Glück noch die eine oder andere reine MANNschaft, die man sich durchaus ansehen kann. Im Zweifelsfall würde ich mir aber schon auch eher echten Frauenfussball ansehen als regenbogenfarbenen Empathieball gespielt von Teilnehmern mit offensichtlich bereits viel zu hohem und damit demotivierendem Kontostand.

      2. Ich präferiere den Begriff Nationalelfen, da er wunderbarerweise fast alles konnotiert, was einem zu diesem kritikresisten, weinerlichen Haufen mit ideologischen Prioritäten einfällt, der statt des Fokus auf die zweifellos vorhandenen Fähigkeiten und einer Identifikation mit den Vertetenen mit einer Abkehr vom Leistungsprinzip, Selbstüberschätzung und dem Verleugnen der zu erwartenden Konsequenzen sich für Meisterfeier haltend meisterlich baden ging. Statt in den Spiegel zu schauen schwenken die woken Blinden einen verkrüppelten, weil um eine Farbe reduzierten Regenbogen.

      1. Pfui Teufel, wie diskriminierend der Begriff „national-elf*innen“ doch ist! Sollen geschlechtlich variable oder unentschlossene Ball-treter etwa ausgeschlossen werden?!

        Nebenbei, kurz ernst: Bei den amis wird das *natürliche biologische* Geschlecht als „assigned“, also als „zugeordnet, zugewiesen“ bezeichnet. Die Wirklichkeit wird also als willkürlich verortet, während das „also irgendwie tue isch misch heute als [Momentan-Geschlecht] fühlen“ als relevante und gültige Realität gezeichnet wird. Alleine schon für diese dreiste Entstellung müssten eigentlich Kugeln in Schädel fliegen …

        1. @Russophilus+@Bubi- Sie haben die weltweitführende Expertin mit Lehrstuhl und dann hinken Sie so nach.

          Das geschlechtsneutrale Anhängsel „X“ habe ich ja schon hier gesehen, aber wie ich von der Hornscheidt(schreibt man die so?) gelesen habe, will sie auch der/die /das neutralisieren und durch „ens“ ersetzen.

          Wenn ich also die Deutschländer richtig interpretiere,. habt Ihr eine regenbogenfarbene(gehört da auch schon ein X hin?) „ens SchaftX“, die für einen kriminellen Neger kniet statt spielt (oder seit Ihr schon draußen?).

          Das einzige was ich nämlich im Talk „Cap vs Westenthaler“ im oe24 Tv mitbekommen habe, ist Westenthalers Aussage, dass die Engländer sich fürchterlich vor dem neuen Virus „Delta“ fürchten und Massnahmen verschärfen wollten.
          Dann aber hätte ein UEFA Funktionär angerufen und gesagt, dass London die letzten 3 Spiele nur bekommt, wenns volle Stadien gibt, sonst gehen die nach Budapest oder wo sie halt sonst normal sind (Stadt habe ich vergessen).

          Und wusch, war die Gefährlichkeit vergessen( für Westenthaler DER Beweis für die Verlogenheit).

          Wäre aber „ens Schaftx“ noch im Spiel, hätten die Engländer nie volles Haus zusagen können?

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Da muss ich mich geschlagen geben, denn meine Expertise sowohl in Sachen „fröhlich willkürliche gender pseudo-‚wissenschaft'“ wie auch in Sachen „22 (meist wohl eher nicht in ‚ihrem‘ Land geborene) akut über-bezahlte Spacken rennen einem Ball nach und treten ihn“ ist – durchaus gewollt – äusserst begrenzt.

            Aber: Wenn, wie ich nun erfahren habe, ami ‚Soldaten‘ gezwungenermaßen (Befehl) an woke Läufen mit teilnehmen und dabei die Fahne der Abomination tragen *müssen*, dann – immerhin ist amärrika der „Leuchtturm der demokratie“ und „die führende Nation der Welt“ – dürfen wir wohl annehmen, dass auch in anderen nato „Mitglieds-Staaten“ bald die hierarchische Struktur abgeschafft und die Führung von den dümmsten aber am lautesten lärmenden nicht-weissen transen übernommen wird. Hurra!
            (Das russische Militär kann wohl die Entwicklung und Produktion von Waffen einstellen. Böse, böse (wissenschaftlich in der Tat richtige aber) „erz-konservative“ Dinge sagen wie z.B. „Männer sind stärker als Frauen“ oder gar „Es gibt nur 2 Geschlechter und nur eines davon kann Kinder gebären“ an feindliche Truppen per Megaphon zu übermitteln, wird dann bei den nato-Truppen Herzrasen, nervöse Zusammenbrüche, Verweigerung mit derart radikal-konservativen Gegnern zu kämpfen auslösen.

            1. Irgendwie erinnert mich das an den Untergang des byzantinischen Kaiser Maurikios, nach offizieller Geschichtsschreibung im Jahr 602.
              Maurikios hatte in den Jahrzehnten davor große militärische und politische Erfolge gegen die Perser, Awaren und Slawen erzielen können, doch zu wenig Augenmerk auf die inneren Stärke seiner Macht gelegt. Als er den Bogen militärischen Anspannung auf dem Balkan überspannte, meuterte das Militär mit dem Dümmsten und Lautesten an der Spitze namens Phokas, der das Reich als kaiserlicher Usurpator dann vollends zugrunde zu richten drohte.
              Die Rettung kam schließlich aus Karthago, wo der Exarch Herakleios an den traditionell bewährten Vorstellungen von Staat, Gesellschaft und Macht festhielt und zum Gegenspieler des „Chaoten“ in Byzanz heran wuchs. Nach der Machtübernahme in der Kornkammer des Reiches, Ägypten, gelang es ihm, den Usurpator auch in der Hauptstadt Byzanz 610 zu entmachten.

              Bei uns dürfte die Wiederherstellung lebensfroher gesellschaftlicher Verhältnisse zwar etwas länger dauern, doch es wird nicht ausbleiben.

              1. Es *kann* auch (auf Dauer) gar nicht ausbleiben, weil sich solche Systeme von innen her selbst zersetzen – siehe usppa. Das ist nicht die Frage. Die Frage ist, ob und falls ja, wer den Müllhaufen weg- und aufräumt bzw. das nicht nur kann sondern auch will.
                Russland braucht nicht mehr Land und China hätte es erheblich weniger weit nach australien.

          2. aber wie ich von der Hornscheidt(schreibt man die so?) gelesen habe

            „Der“ oder „die“ lehnt sie vehement ab. Übrig bleibt „das“ Hornscheidt. Finde ich übrigens durchaus angemessen, alles andere wäre zu nah an menschlichem Respekt. Den sie bei mir erst wieder erarbeiten müsste, und ich bin böse.

  2. Zum „Weichei-Schmusekurs“: Es ist einfach nur Teil der Kriegsführung im Informationskrieg, es so aussehen zu lassen, dass man selbst einen Weichei-Schmusekurs fährt, und eigentlich viel härter draufhauen müsste. Warum ist das wichtig und richtig? Weil augenblicklich die Zeit ganz alleine für die Russen und Chinesen arbeitet. Denn der Westen macht sich ja augenblicklich selbst kaputt. Und dabei sollte man ihn nicht stören. Wirklich, bitte den Westen nicht stören, der leistet hochwichtige Arbeit, von der man ihn nicht ablenken sollte.
    Die andere wichtige Frage ist, wie wichtig die Fragen sind, wo man „Schmusekurs“ fährt. Sind es wirklich wichtige Fragen, wo der „Schmusekurs“ die eigene Seite real schwächt? Oder ist es nur Symbolpolitik? In der Symbolpolitik kann man ruhig Schmusekurs fahren. Es ist sogar günstig, denn für die Gegner ist es ja in der innenpolitischen Auseinandersetzung wichtig, dass sie selbst gut aussehen – und bedeutend weniger wichtig ist, ob sie selbst dabei auch gut sind. Also lasse man sie gut aussehen – im Tausch für irgendwelche realen „Kleinigkeiten“, die die Medien übersehen, die aber real hochwichtig sein können.
    Putin macht das generell so. Er redet sogar Biden zu einem klugen, erfahrenen Politiker hoch. Es kostet ja nichts.

    1. So gesehen ergibt selbst Putins Aussage Sinn, die Leute sollten in Bezug auf das Impfen auf die Experten hören und nicht irgendwelchen Verschwörungsspinnern auf den Leim gehen, die von einer geheimen Absprache aller Staatschefs in der Pandemie fabulieren. Immerhin haben die Russen SputnikV und können sich zurücklehnen und dem Westen in aller Ruhe bei seiner „Pandemiebekämpfung“ zusehen.

      1. Wenn die Super-Experten Lauterschwachsinn und Corona Chris sind na, dann gute Nacht….
        Andere Experten wie Wodarg oder Bakhdi werden lächerlich gemacht
        So macht das keinen Sinn
        Weshalb Putin auf den Corona Zug aufgesprungen ist weiss ich nicht es hat sicher seine Gründe
        Einfach den gesunden Menschenverstand einschalten hilft aber auch
        Nur ist der irgendwie und irgendwo abhanden gekommen bei gefühlt 90 %

        1. @Mike

          Die russische Föderation hat ja gemäss Putin jetzt vier oder fünf Impfstoffe im Sortiment – und so ist das natürlich ein nicht unerheblicher ökonomischer Faktor.
          Sehr wichtig dabei – möglichst umfassende Kapazitäten jederzeit zur Hand zu haben – denn die Giftmischer schlafen nicht die sich nur so an der Grenze tummeln – es könnte jederzeit ein weiterer Käfer aus dem Käfig hüpfen (wie ja auch SarsCoV-2 fast 100% sicher ein ‚Unfall‘ war/ist) – SHC014 wurde dazu benutzt mittels gain of function auf Menschen (in vitro auf menschl. Lungenepithelzellen) übertragbar zu werden – und dann wahrscheinlich noch zusätzliches Zeugs anzuhängen.
          Für Schwab und die Anti-Trump Liga jedenfalls ist das Käferchen ein Geschenk der Hölle – genau richtig getimed hopste es aus dem Käfig….der gefährliche Lärm um Fauci hat sich ja bereits wieder gelegt, „Bitte weitergehen, hier gibt es nichts aussergewöhnliches zu sehen !“

  3. @Russophilus,

    vielen lieben Dank mal wieder für Ihren neuen Artikel.

    Habeck wäre „besser“ gewesen – aber der tiefe Staat wollte eben eine 100%ige Marionette und wusste es besser. Gegenbeispiel wäre LePen. Für Europa sehe ich im Moment ehrlich gesagt ziemlich schwarz.

    Ich denke Ihre Einschätzung der Russen gegenüber usppa und gb ist absolut zutreffend. Die Fraktionen gegeneinander auszuspielen ist genau der richtige Zugang. Nur: Sollte in der Ukraine eine Nahtod Basis Realität werden, dann wird Putin nichts weiter übrig bleiben als die Schlange (vorher) zu köpfen.

    Wir sollten vielleicht auch eins nicht aus den Augen verlieren: Der eigentliche Endgegner ist China. Bei MoA lese ich nun schon bereits zum zweiten Mal: Die usppa sind durch 2WK (an denen sie nicht beteiligt waren – wichtig!) groß geworden – und denken, das müssen sie nur wiederholen, dann wird alles wie früher.

    Also: „Taiwan soll sich lossagen, Japan die Sicherheitsgarantien gegen China übernehmen – die usppa als lachender 3.“ – und die Ablenkung in Europa: „Russland bekämpft Ukraine und gerät mit gb aneinander – die usppa als lachender 3.“

    Wer also keinen Krieg will – und das ist ein gutes, immer empfehlenswertes Ziel – der sollte den usppa verdeutlichen, das auch der 3. wenig zu lachen hat, bzw. jederzeit zu einem 2. oder sogar 1. werden kann.

    1. Das immerhin hat Putin aber bereits glasklar gemacht. (sinngemäß: „Wenn Raketen aus Land X zu uns kommen, dann werden wir vielleicht nicht Land X sondern denen, die wirklich dahinter stehen, eine harte Antwort geben“)

      1. „Moon of Alabama“, ein (englisch-sprachiges) blog eines (ich vermute Ex-) Offiziers, der oft recht brauchbare Anmerkungen bzw Kurz-Artikel schreibt.

    2. Bei Wk3 sind die Vorzeichen ganz anders

      Russland hat genug moderne Raketen um die usa mehrmals zu zerlegen und China hat seit mindestens 15 Jahren Raketen die Satelliten in 850 km Höhe oder mehr abschießen können, was sie jetzt haben weiß der Teufel…

      Die usa mit den uk kann einen 3.WK nicht gewinnen auch nicht wenn Europa mitmacht {was ich ausschließe}

      Ich schließe jedoch einen 3.Wk nicht aus denn die Verrückten überwiegen inzwischen in der Politik der usa und uk

  4. Weil oben vom Solarstrom die Rede ist: Habe mir dieser Tage ein Video von Roland Gumperts methanolbetriebenem Brenstoffzellenauto angesehen.
    /watch?v=G3iKJ4IMick
    Ich fand das schon sehr interessant, wie da die Argumente ausgebreitet werden, weshalb man dieses Konzept angeblich nicht verfolgt. Die Politik hat sich angeblich mit der Industrie auf andere Konzepte geeinigt und festgelegt, im Ministerium hat man Gumpert angeblich vergessen und dann noch die technische Ausrede „die Brennstoffzelle altert zu schnell und verliert an Leistung“. Gut und schön.
    Was nicht angesprochen wurde: Wenn die Umwandlung von überschüssiger Windenergie und überschüssigem Solarparkstrom in Methanol das Speicherproblem der regenerativen Energieerzeugung lösen würde und dieses Methanol sogar in das bestehende Gasnetz eingespeist werden könnte – also von den Investitionen her alle übrigen Stromspeichertechnologien um Längen schlägt, weshalb füllt man dann das Methanol nicht gleich in auf Gasbetieb umgerüstete Benzinautos?
    Kann es sein, dass dann vielleicht die ketzterische Frage in den Fokus rutschen würde, weshalb man dann nicht einfach das viel billigere russische Gas benutzt? Mit anderen Worten, man würde genau da landen, wo man politisch einfach nicht landen möchte. Schon ganz schön verzwickt – die Sache mit der Energiewende!

    1. @Menschenfreund

      „Was nicht angesprochen wurde: Wenn die Umwandlung von überschüssiger Windenergie und überschüssigem Solarparkstrom in Methanol das Speicherproblem der regenerativen Energieerzeugung lösen würde“
      Methanol ist flüssig (Siedepunkt 65 °C bei Normaldruck) und nicht gasförmig – Sie meinen wohl Methan.
      Mit dem Ökostrom Methan erzeugen kann man, nur ist das sehr teuer und auch die Verluste sind recht hoch – macht den ‚Öko‘-Strom noch teurer – da müsste eine ganze Infrastruktur hochgezogen werden dass einem schwindlig wird.

      Zur Zeit gibt’s es für Industrie-Nationen nur zwei Schienen Fossile Kohlenwasserstoffe und Nuklear, letzteres reicht für z.b. Russland mit den bereits bestehenden Beständen für ein paar tausend Jahre, nimmt man noch das Thorium dazu dann noch viel, viel länger.
      Die wirkliche Frage die hinter all dem steht ist aber eine andere, wie stark darf/soll eine Ökonomie wachsen (je entwickelter umso direkter, linearer wird dieses Wachstum rein vom Netto Energie-Input bestimmt) ? Unendlich geht nicht – also bis wohin ?
      Die Chinesen sagen „Wir wollen als Nation einen bescheidenen Wohlstand erreichen“ – das ist zumindest mal eine Ansage die man so – auch nur angedeutet – im Westen vergebens suchen kann. Wieviel ist genug ?
      Die westlichen Eliten in der Kontrolle weichen dieser Frage geschickt aus, indem sie das ‚Öko‘-Thema besetzt und ideologisch aufgeladen haben – zu einer Glaubensfrage die im weiteren fortschreiten ihnen automatisch die Kontrolle in die Hände spielt – SIE definieren dann wieviel genug ist – für jedes Individuum ganz individuell, versteckt hinter AI-Müll-Algorithmen (wir werden uns noch wundern !!!! Corona deutet das Chaos ja bereits an..). DAS (diesen Faschismus) gilt es zu durchbrechen.
      China und Russland wird einfach Tatsachen schaffen müssen, das kann den Weg bereiten die Wegelagerer und Banditen zu neutralisieren.

      1. @HDan:
        Ja, bezüglich Einspeisung meinte ich natürlich Methan. Bitte um Verzeihung für die Verkürzung! Ansonsten kein Widerspruch.

    2. Ich würde mich mit der dual fluid Reaktor Technik befassen.
      Eine Entwicklung aus den 60er Jahren. Dies wird m.M. nach die
      Technik der Zukunft. Sie wurde aber politisch im kalten Krieg nicht weiter verfolgt, da man damit keine Atombomben bestücken kann.
      Goggelt ,selbst danach ,es gibt einige Forscher in Deutschland
      die hier an die Sache rangehen. Mal sehen ob die Politik so blöd
      ist, das alles zu übersehen. Die Klimaterorristen werden wohl
      schon wieder schreien. Atomkraft nein Danke.!

  5. Ich bin für die 0,1%. Putin spricht von einer Pandemie und macht Menschen lächerlich, die ein Zusammenspiel von Staaten behaupten. Globalismus exestiert nicht? Kapitalismus nur mit nationalem Antlitz? Ich denke, die Impfung wirkt…

  6. Es bewegt sich trotzdem
    Genau wie Fortuna in Ostsee bewegt sich auch Welt.
    Habe vor kurzem gelesen, dass 2006 von 10 Haffen mit grössten Umsatz waren 3 aus Europa Roterdam, Antwerpen und Hamburg und 2 aus China. 2016 waren 7 aus China und keine aus Europa.
    Vor 20 Jahren unter 100 grösste Unternehmer Weltweit waren 41 aus Europa. Heute sind noch 13. aber keine unter erste 15.

    China hat zur Zeit grösse Problemen mit Energie versorgung. Wegen grösse Dürre sind Wasser Pegel tief und HE produzieren wenig Strom. Gleichzeitig sind viele Kohle Kraftwerke abgeschaltet. In gewisse Provinzen gibt sogar Abschaltungen.

    Paar noch funktionierende gehirne in Ukraine warnen von Gaspreise in diesen Winter in Ukraine. Bis jetzt sind Preise in Sommer immer gefallen, was Staaten genutzt haben um Speicher zu füllen. Wegen grösse Nachfrage in Asien sind Preise in Europa diese Jahr gestiegen und noch dazu, hat Gazprom keine zusätzliche Kapaziteten über Leitungen durch Ukraine gemietet, so das Ukraine hat bis jetzt kaum Reserve nachgefüllt. Wenn Preise so bleiben, wird Russland kein grund habenirgendwelche kompromisse zu machen betreffend NS2 und Transit durch Ukraine. Desto Russland weniger gas pumpt wird Preis höher sein. Ich glaube, dass Banderas werden sich diese Winter wieder an angezundeten Pneus wärmen.

    1. Ja – genügend alte Pneus an einem zentralen Platz zusammengetragen und angezündet erzeugt nicht nur eine Menge Rauch … !

  7. Einige Gedanken und Thesen zum aktuellen Thema.
    Inland.
    grüne hin oder her, Laschet hat von amis die Zusage bekommen.

    Das sieht man aus seinen letzten Reden, wo er am Thema North Stream-2 rüttelt. Hoffentlich ist es nur ein verbales Zugeständnis für amis, da Gazprom jetzt die eu und besonders Deutschland an einer pikanten Stelle fest hält und an der Brieftasche kitzelt.
    Der Spotpreis für das Pipelinegas ist zuletzt auf 414 USD/m³ geklettert („normal“ wäre im Sommer ca. 120 USD/m³). Zukauf von Transitmengen durch die Ukraine wird – trotz täglichen Bitten aus der eu – erneut konsequent abgelehnt, da „Förderung an den angeschlossenen Gasfeldern leider aus den umwelttechnischen Gründen nicht aufgestockt werden kann“.
    NS-1 geht in die sommerliche Wartung, OPAL auch.
    Die Speicher in der eu werden zum Winter halbleer… es sei denn NS-2 wird zum Winter endlich fertig gebaut, zertifiziert und versichert, dazu ausnahmsweise aus dem 3.Energopacket ausgeschlossen (Nutzung 50% Kapazitäten, der Rest reserviert für Konkurrenz).

    Wenn die letzte Regelung nicht durchgeboxt wird, wird es beim kalten Winter nicht lustig. LNG von Novatec ist bereits für Südostasien reserviert, es sei denn die eu kann 1000 USD/m³ überbieten.
    ***
    Ausland.
    Eine interessante Hypothese zum Vorfall mit Detender vom werten Experten Dmitri Drobnitzki, der bereits 2019 sehr präzise Prognose für Wahlen in den usspa gemacht hat.

    Zuerst zur Aussage von Putin, der das am. Aufklärungsflugzeug mit der Boardnummer benannt hat. Laut den ex-Aufklärern. ist es ein unglaublich starker Beweis von russischer Aufklärungskunst, da zum Zuordnen von einem Flugobjekt in Rumänien mit ausgeschaltetem Transponder außer dem Radarbild ein Lärm- und Frequenzprofil (‚Portrait‘) für diese konkrete Maschine existieren soll.

    Jetzt zur These von Drobnitzki. Er fragte sich, was es
    – mit total verworrenen Aussagen von britischen Offiziellen,
    – dann die widersprechende Reportage von bbc,
    – dann total bescheuertes Interview mit johnson, wo er die anliegende ukrainische Gewässer und internationale Gewässer verwechselt,
    – dann ‚verlorene‘ Geheimdokumente auf der Haltestelle ( nicht zum ersten Mal)
    und übriges Durcheinander bedeuten kann.
    Denn die Defender trennte sich vom den Verband im Mittelmeer und lief nach Odessa.

    Die Antwort lautet ganz interessant. Der Befehlsgeber bei der königlichen Marine ist die Queen persönlich, die Befehlskette äußerst lang und mit mehreren bürokratischen Rüschen vorgesehen.
    Johnson sowie Verteidigungsminister haben mit der militärischen Seite nicht zu tun, obwohl sie vom Unterschreiben von Handelsverträgen in Odessa zweifelsohne wussten.
    Als die Geschichte angelaufen ist und bbc gegen Wind pinkelte, sollte johnson unerwartet für sich eigenen Wählern erklären, warum er Matrosen in den Tod geschickt hat. Wegen so ein unbedeutendes Land wie die ukraine, die Krim hin oder her.
    Im Interview sah er absolut unvorbereitet aus, von daher wurde nachträglich der Trick mit verlorenen Dokumenten angewendet, die beweisen sollten, wie schlau die Operation gestrickt war.
    Also Queen und johnson schließen wir aus der Verursacherliste aus. Wer könnte noch so schnell und unbürokratisch die Defender auf die gefährliche Route schicken?
    Die Antwort ist: der Befehlshaber von nato Marine/MARCOM oder eine Etage höher, von ACO (Vereinigte Kräfte in Europa). Diese können ganz schnell zur Handlung rufen, ohne bürokratische Pyramide.

    So wird es klar, warum das amerikanische Flugzeug und die niederländische Evertsen am Spiel beteiligt waren.
    Die andere Sache ist, dass Russen sich nicht reinlegen ließen und
    – im Fall mit Defender Null Daten über ELOKA preisgegeben haben, noch mehr sie fütterten amis mit falschen Parametern und Reaktionszeiten usw
    – im Fall mit Evertsen zwar mit Eloka gespielt haben aber im vorgesehenen Volume und nachdem die Aufklärung fünf Stunden von Überflugen ermüdet wurde
    ( diverse Radarsysteme können nur die begrenzte Zeit laufen, dann sollen abgeschaltet werden, Es betrifft z.B. auch Pantsir Systeme).

    1. Also das Herzallerliebste „Eloka“ Strassentheater find ich mal wieder rührend !

      Bestimmt haben sich ein paar besoffene Russen wieder mal aus verrosteten Altgeräten was gebastelt das Signaturen abstrahlt, was amis ganz besonders gerne haben möchten bzw. schon immer haben wollten. Fliegen Sie zur Krim, DA wird Ihnen geholfen !

      1. @ alle Kenner

        Danke für die Korrekturen,
        die Zahlen bei den russischen Analytikern bezogen sich an die Spotpreise für 1.000 MMBtu, ich habe sie leider ohne Umrechnung übernommen.

        Immerhin sind derzeit diese um das vielfache höher ais 2020.
        Sonst sieht man Tendenz bei den weiteren Bewegungen auf dem Gasmarkt im aktuellen Artikel vom Prof. Dmitri Jewstafjew bei RT „Nord Stream 2 war Deutschlands und Europas Chance…“.

        Auskunft.
        Außer seiner Lehrtätigkeit an der Uni ist er für seine Auftritte bei YT, Fernsehen und Radio bekannt.
        Bei Telegram findet man seine Analysen beim Kanal „Professor guckt in die Welt“…(meine Anm.: „…und wundert sich nicht wenig“. Herr Jewstafjew ist immer sehr ironisch und nimmt seinen akademischen Grad nie ernst).

    2. @ Ixus

      Danke für die Informationen.

      Letztlich bestätigen sie, was @ Russophilus in den letzten Absätzen/Gedanken seines Artikels schrieb (noch schlimmer, als schlimm um den wertwesten bestellt).

      Ich kann nur mit einem sehr profanen Beispiel aufwarten: Tennis in Wimbledon

      Vorgeschichte: Novak Djokovic hat heuer zwei (der insgesamt vier) Grand Slam gewonnen. Gewinnt er alle vier im selben Jahr = Golden Grand Slam.

      Die brits:

      1. ihr glorreichstes Turnier haben sie an private Sender verkauft (gut, das ist schon eine Weile her … aber sie würden es heute offenbar am liebsten: unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen)

      2. das Publikum ist gegen Novak (schon seit Jahren … eigentlich wird es von Jahr zu Jahr schlimmer … er ist seit einer halben Ewigkeit Nr. 1, aber das hilft nicht … er ist kein wertewestler!, wie Federer oder Nadal … bei der letzten Pressekonferenz meinte Novak: „Es ist, wie es ist. Ich spiele bereits mein ganzes Leben in 90% der Stadien gegen das Publikum.“)

      3. sie bringen auf y-tube nur mehr Ausschnitte von den Pressekonferenzen (bisher war üblich: beste Szenen des Spiels und Pressekonferenz)

      4. die Fragen bei Novaks Pressekonferenzen werden immer dämlicher (letzte Frage (eines brit): Hätte er sich als Underdog gefühlt … bei einem Spiel, das er 3 : 0 gewonnen hat, wohlgemerkt … Parallelen zu Bushaltestelle und verlorenen Dokumenten kommen auf)

      Zusammengefasst: Die briten ziehen ihr eigenes – wichtigstes, traditionsreichstes – Turnier durch den Dreck, nur weil es der Serbe gewinnen könnte. Das ist krank. So ist der wertewesten.

      Was das mit Politik und Aufwachen zu tun hat? Mehr, als manche meinen. Denn die Tennisfans weltweit (nicht zwingend Novak-Fans) fragen sich, was das ganze soll …

      Die brits sind außer Rand und Band (wie in Wimbledon, so auch im Schwarzen Meer).

      Der (mentale) Krebs frisst und frisst und frisst sie auf … die Metasthasen wachsen und wachsen und gedeihen.

      1. ganz vergessen:

        Bezeichnend ist das letzte Interview von Putin mit einem ami-Journalisten vom 15.06.2021. (keine zwei Wochen her mit rd. 5,5 Mio. Aufrufen und 36.000 Kommentaren; Titel: Exclusive: Full Interview With Russian President Vladimir Putin).

        Man möge sich die Kommentare durchlesen.

        Das ist der Punkt. Es geht ihm nicht um die Eliten, sondern die Menschen/Völker. Die möchte Putin erreichen. Was ihm offenbar, wenn man sich die Kommentare durchließt, gelingt. Es sind zu 99% wertewestler, die das Interview/den Stil abstoßend finden. Wobei die 36.000 (in zwei Wochen!) ja nur jene sind, die ihren Unmut auch schriftlich festgehalten haben … Wie viele der 5,5 Mio. haben Kommentare gelesen?

        Die wertewesten-Eliten schießen sich generell mit ihren Aktionen nur mehr ins eigene Knie … und das immer häufiger und gezielter.

        1. Rede des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko bei der Kranzniederlegung in der Heldenfestung Brest

          Zitat:

          „Ich zitiere den deutschen Außenminister mit den Worten, dass die Sanktionen auf Sektoren der belarussischen Wirtschaft ausgeweitet werden sollten. Dies kann als „lass sie dort sterben“ interpretiert werden. Da möchte ich ihn fragen: Herr Maas, wer sind Sie? Ein Deutscher, der gestern Buße tat, oder ein Erbe der Nazis? Wer sind Sie? Bitte antworten Sie öffentlich. Zumindest für Ihre Leute.“

          https://linkezeitung.de/2021/07/02/rede-des-belarussischen-praesidenten-alexander-lukaschenko-bei-der-kranzniederlegung-in-der-heldenfestung-brest-am-22-juni-dem-80-jahrestag-des-angriffs-auf-die-udssr-des-grosse/

          Alexander Lukaschenko hat hier ÖFFENTLICH diesen Wurm schon zu 90% als das bezeichnet was er in Wirklichkeit IST .

          Ein kleiner NEBEN -Themen-Bereich um Putin, Russland, amis, brits und Umfeld, und wie die alle mittlerweile miteinander reden.

          Noch Fragen?

          1. ich habe gerade die rede Lukaschenkos gelesen und ich muss sagen es schmerzt was für ein bild von den deutschen projiziert wird durch solche pinschergestalten wie diese unsägliche maas. man sitzt hier vor dem rechner liest diese dinge und es schmerzt in der seele, man kann nichts tun in diesem moment. diese symbolik – in der nacht exakt 80 jahre nach dem überfall einen neuen (wirtschaftlichen) überfall zu starten kann man überhaupt nicht missverstehen und ich bin sicher das es auf der ganzen welt verstanden wird was damit gesagt werden soll.
            über die ereignisse um die festung brest und ihre vor allem damals sehr grosse, nicht kriegsentscheidende aber symbolische, bedeutung für das geschehen weiss ich in groben zügen bescheid. gerade deshalb berührt mich das besonders was hier gerade passiert.
            ich hoffe sehr das die Belorussen und besonders auch Lukaschenko, der ja auch lange zeit einen spagat zwischen osten und westen versucht hat, die richtigen schlussfolgerungen ziehen und entscheidungen treffen.

            1. Mittlerweile hat Lukaschenko vor einigen Wochen noch eine Salve abgefeuert.

              Zur Staatsfeier wird der 17. September benannt. Aus der polnischen Sicht, ist es Überfall von der Sowjetunion 1939.
              Aus der weißrussischen Sicht ist es Wiedervereinigung mit westlichen weißrussischen Ländern, die gewaltsam im Bürgerkrieg von Polen okkupiert wurden und wo Weißrussen geschlachtet, zwangshaft polonisiert und unterdrückt worden.
              Nicht unsonst sind dort damals die Volksaufstände ausgebrochen.
              Als Sahnehäubchen, um Polen so richtig schmerzen zu lassen, hat Lukaschenko den Vorschlag gemacht, dem Initiator der Vereinigung ein Denkmal an der polnischen Grenze einzurichten. Nämlich Josef Stalin.

            2. @Heimatloser

              Ich kann Sie sehr gut verstehen – es ist ungeheuerlich – aber eigentlich bestätigt es perfekt was hier in diesem Blog (gepriesen sei er vor Gott) seit Jahren, (gefühlten Jahrzehnten) ‚gepredigt‘ wird.

              Zu „über die ereignisse um die festung brest und ihre vor allem damals sehr grosse, nicht kriegsentscheidende…. “
              Oh, das war ein böse schwärender Stachel im Fleisch der HG-Mitte – bindet Verbände (Infanterie) in der abgrund tiefen Flanke und behindert das aufrücken zur Spitze – liess den überollten sowjetischen Verbänden Zeit sich in die Wälder zu verdrücken, die dann die Wehrmacht im grausamen Partisanenkrieg ab 42 immer stärker werdend bedrückte.

              1. @ HDan
                so gesehen haben sie natürlich recht, ich bezog mich darauf das die kämpfende festung als sie weit im feindlichen hinterland lag keinen grossen beitrag zum frontgeschehen leisten konnte (ausser dem binden/blockieren feindlicher kräfte natürlich!!!) aber die überlieferung davon spricht das die per funk übermittelten meldungen „wir kämpfen, wir leiden aber wir ergeben uns nicht . . .“ gerade in jenen tagen am anfang des krieges eine besonders grosse moralische bedeutung hatten. gerade in dieser zeit wo viele wie gelähmt auf das unfassbare sahen waren die meldungen vom durchhalten und weiterkämpfen in aussichtsloser lage wohl sehr wichtig für die moral des ganzen landes. so zumindest kann man es nachlesen.

      2. kleiner Seitenhieb:

        Wichtig ist, den fleißigen Weltproduzenten mit Gas zu beliefern. Der zahlt und wird auch in Zukunft in großen Mengen abnehmen.

        Ob das kleine, arbeitslose Arschloch, dessen einzige Sorge ist, sich im nächsten Winter den Arsch nicht abzufrieren, beliefert werden kann, ist unwichtig. Erstens ist er abgehoben bis arrogant und zweitens: Wer weiß, ob der in naher Zukunft überhaupt zahlen kann …

        Ich mache mir um die Nordströme keine Sorgen. Die sollte sich eigentlich wer anders machen … in einer breiteren Analyse seines Istzustandes.

      3. @sloga

        Als ich heute beim Schlagzeug üben wieder mal so richtig in der ‚Zone‘ war (gibt es ab und an mal), wenn man es schafft sich einzuklinken in den Energie-Strom, stand am Ender der Satz „Beat the shit out of them“ in meinem Kopf – einfach fertig machen mit purer Rasiermesser scharfer Power – sie – das Publikum flach legen ohne Gnade, fühlte sich wirklich gut an, ‚Power‘ ist da nicht einfach laut sein, sondern die richtige Kiste aufzumachen – die Power kommt von aussen.

        1. @ HDan

          Seine (Djokovic-) Fans nennen ihn: den WOLF.

          Auf die Frage eines Journalisten, ob es ihn nicht störe, dass seine Gegner mehr Anhänger haben, meinte er: „Wenn ich Roger (Federer) oder Rafa (Nadal)-Sprechhöre höre, dann stelle ich mir vor, sie schreien: Novak! Novak! Das gibt mir Auftrieb!“

  8. Gaspreis wird vieles Geopolitisch verändern. Industrie und Verbraucher sind in viele Länder von tiefen Preisen abhänig. Das andere Preise in Asien als in Europa bezahlt würden hat bis jetzt niemandem interessiert. Aber Dank Flüssiggas Kampagne hat sogar Russland ihre Infrastruktur in Flüssiggas Bereich ausgebaut. Pipleine nach China würde gebaut und sogar nach Pakistan wird geplant. Dadurch ist für Russen viel besser ihre Tankers nach Asien zu schicken um bessere Preise zu erzielen.
    Aber zum Glück Markt reguliert sich selbst. Europäer haben gedacht, dass sie immer noch Nabel der Welt sind und jede wird glücklich sein ihnen Gas zu verschenken. Aber arabische Länder gehen mit ihren Gas dort wo sie mehr verdienen. Und plötzlich Preise in Sommer gehen nicht nach unten. NS 1 wie Opal geht in Sommer Service und Gazprom weigert sich zusätzliche Kapazitäten an ukrainische Pipleine zu buchen. Ukrainer sind Erstaunt aber auch langsam verstehen in welchen Richtung Spiel geht. Sie sagen, dass Russland hätte jetzt Gelegenheit grösse Geld zu verdienen, aber sie machen nichts. Sie buchen keine Zusätzliche Kapazitäte und liefern keine zusätzliche Gas.
    Versuche ich analisieren was Russen bezwecken möchten. Wenn Gaspreis in Winter fängt zu klättern wird noch jemand in Deutschland NS2 in Frage stellen? Wird Clown in Kiew weiter von grössten Armee in Europa treumen oder mehr Geld für Gas ausgeben? Wie werden wir unsere Industrie Konkurenzfähig behalten, wenn Heizungs Kosten viel höher sind? Werden wir Soziale Ruhe bewahren wenn Gaspreise sich verdoppeln? Wenn eine harte Winter eintritt, und unsere Speicher nicht gefüllt sind, dann wird Jagd auf jede Flüssiggas Tanker beginen und Preise werden verdoppelt oder sogar verdreifacht. Verlierer werden Bürger EU sein. Unsere Industrie wird auch verlieren. Flüssiggas Terminal werden auch verlierer sein, weil Nachfrage wird Dank mangelnde Angebot nicht gestillt und Terminals werden höhere Preise bezahlen als ihnen lieb ist. Drecksländer welche getreumt haben sich unabhänig von russischen Gas zu machen werden zittern. Gewinner werden Russen sein. Und Ukrainer? Ihre Traum, dass NS2 an Verbindungen angekoppelt wird welche ihre Laune entsprechen wird nicht passieren. Ausser Anal Ena Leerbock ist wirklich so dumm, und mit Absicht Deutschen Interessen schadet oder wird sie neue Realität akzeptieren. Das bedeutet, in 3 Jahre wenn Russland wieder mit Ukraine über Transit Vertrag neu verhandelt wird Clown aus Kiew wieder seine russische Würzel bei sich finden müssen. Wir kommen in Zeiten, wo Russland ist nicht mehr gezwungen Gas zu liefern. Und diese Zeiten werden schmerzhaft für uns sein.

    1. „Ausser Anal Ena Leerbock ist wirklich so dumm, und mit Absicht Deutschen Interessen schadet oder wird sie neue Realität akzeptieren.“ sollte diese unperson auch in zukunft eine rolle spielen stehen die chancen schlecht den eine realität wie sie für den gewöhnlichen bürger sichtbar ist kommt in ihrer welt nicht vor. sie interpretiert diesen begriff nicht so wie ein normaler mensch das tut.
      was „deutsche interessen“ bzw. die interessen deutscher bürger sind das weis diese unperson erst recht nicht bzw. sie negiert es aktiv. sie ihr zugehöriges umfeld.

  9. Iran

    Ebrahim Raisi ist neuer Präsident; ultra konservativ. Er wurde mit – unerwartet – großer Mehrheit gewählt.

    Mit ein Grund: Raisi ist der Garant für die Umsetzung der im März mit China unterzeichneten strategischen Partnerschaft über 25 Jahre. China soll im Vertragszeitraum rd. 400 Mrd. in den Iran investieren. Dafür hat dieser einen seriösen Gas- und Erdölabnehmer. Außerdem sinkt die Gefahr einer Farbenrevolution beträchtlich.

  10. D&D – zu Russlands Souveränität
    In dem D&D vom 17. Juni 2021 „Impfungen“, Russland & covid, und der nette Hr. pasteur hatte ich am 29. Juni 2021 um 22:08 Uhr moniert, dass absolut nicht klar ist, an welcher Stelle der aktuellen Verfassung der russischen Föderation der amerikanische Einfluss der Post-Jelzin-Ära hervortritt, in dem Zusammenhang Putins Feststellung der fehlenden Souveränität infrage gestellt und dazu um einen Quellennachweis gebeten.

    Ich habe selber weitergesucht und zu diesem Thema u. a. den Blog http://kaliningrad-domizil.ru/ gefunden.
    Der Betreiber Uwe Niemeier hat dort am 12. Juni 2021 eine sehr interessante und beachtenswerte Analyse der aktuellen Situation in Russland eingestellt, die den Zustand und die Zusammenhänge und insbesondere die derzeitige Entwicklung bezüglich der Wiederherstellung der Souveränität der RF darstellt.
    Niemeier ist Deutscher mit russischer Staatsbürgerschaft und stellt in seinem Beitrag sein persönliches Verhältnis zu Russland an den Anfang: http://kaliningrad-domizil.ru/media/publication/photo/2021-06-09/Souver%C3%A4nit%C3%A4t02.jpg Er ist deshalb nach meinem Dafürhalten glaubwürdig.
    Unter anderem stellt er fest, dass am 12. Juni 1990, während der ersten Sitzung der Volksdeputierten der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik, die Deklaration über die staatliche Souveränität beschlossen wurde, aber wenige Tage später diese Souveränität bereits wieder verloren ging. Das dabei die Amerikaner perfekt agiert haben, wird klar herausgestellt.
    Seitdem sind über dreißig Jahre vergangen und eine Generation, die damals gerade oder noch nicht geboren war tritt in die Ebene der politischen und ökonomischen Gestaltung der russischen Gesellschaft ein.
    Niemeier stellt klar, dass der amerikanische Einfluss derzeit prägend ist und eine immense Gefahr für die Russische Föderation darstellt, wenn die inzwischen verfügbaren Steuerungsmechanismen nicht zu tragen kommen.
    Am Ende seines Beitrages verweist Niemeier auf ein Gesetz, dass ab dem 30. Juni 2021 einen großen Schritt bezüglich der Wiederherstellung der Souveränität der RF ermöglicht, wenn die dort festgelegten Maßnahmen schnell und effektiv durchgesetzt werden können.
    Allerdings bleibt die Frage offen, ob Putin und sein Umfeld inzwischen so stark sind, um das Problem der „falschen Fuffziger“ in seiner verbleibenden Amtszeit noch in die Reihe zu kriegen, zumal die, die ebendiesem Gesetz Geltung verschaffen sollen u. U. selber davon betroffen und möglicherweise in der Mehrzahl sind? . . .
    Von hier: https://invidious.snopyta.org/watch?v=RMsQmsLYDP8
    Fazit: Ansehenswert und des Nachdenkens wert.
    D.C.

    1. Na, ich will doch hoffen, dass beim FSB kein Mangel an Munition herrscht …

      („Ein scharfer Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit“)

    2. Danke für den Link, Niemeier kannte ich noch nicht
      Dort sind einige tolle Artikel über Russland

    3. Sehr geehrter Don Carlos
      *** Niemeier stellt klar, dass der amerikanische Einfluss derzeit prägend ist und eine immense Gefahr für die Russische Föderation darstellt ***

      Die Siegermacht hat damals, ALLE relevanten Positionen ( Politik, Wirtschaft, Verwaltung, „““ Intelligenz“““ Bildung, Medien, nur bei Polizei und Armee, hatten SIE nur Teilerfolge ) an ihre Anhänger, an die Soziopathen vergeben, die nun Kraft ihrer Stellungen, immer weitere Soziopathen heranzüchten.
      Wenn Putin, diese Soziopathen, nicht aus den Machtpositionen endfernt, wie es die Konfuzianer mit Xi, in China gemacht haben. Der Parteichef von Shanghai, fühlte sich unangreiffbar und lies sich vom Imperium, mit Milliarden Dollar kaufen. Genauso wie Medwejew , der Mitschlächter des Libyschen Volkes und von Muammar al-Gaddafi und vor noppes machen solche Typen sowas nicht.

    4. @Don Carlos—— und wenn Sie dem „Erichowitsch“ weiter auf der Spur bleiben, können Sie nun aus den Reiseberichten aus seiner Einladung nach Kurgan, auf den Spuren des dt. Schriftstellers Kotzebue? , dessen Buch er zum Geburtstag geschenkt erhielt (der war um um 1800 dort) + um das „Mutterland“ kennen zu lernen weiteres erleben.

      Vorgestern war der Besuch im 800 Seelen Dorf und „Test “ eines wohl gefüllten Geschäftes mit einer heiteren Russin

      Die kuderte bei den Vorstellungen des Westens, dass jemand hungern müsste (aufgrund der Sanktionen)und meinte , dass der schon zu faul zum Essen sein müsse.
      Wie kann jemand hungern, wenn jeder ein Grundstück hat- oder glaubt man in D dass die Russen keine Erdäpfel oder Rüben in die Erde stecken können??

      Allerdings war das dt. Bier alle.

      Dafür ist er nun mit dem umtriebigen Unternehmer+ Vater von 5 baumlangen Kindern (und vor 10 Jahren von Putin anläßlich eines Wirtschaftsforum für die Politik „angeworben“ und nun Duma-Abgeordneter) in dessen neue Bierfabrik eingeladen worden, in der mit dt. Anlagen nach dem dt. Reinheitsgebot Bier gebraut wird- das der Uwe in Kaliningrad vermisst.

      Der Unternehmer wirds allerdings auch bald dort haben.

      Der Braumeister- hat in Kurgan/Stadt studiert, 10 Jahre dt.& englisch unterrichtet, dann für den Unternehmer Dolmetscher für die dt. Anlagenbauer gespielt und ist nach D um die Feinheiten des Bierbrauens kennen zu lernen und sieht jetzt seine Zukunft als Wachsender Bierbrauer in dem Dorf, in dem er geboren wurde.

      Dabei erzählte er noch, dass der rührige Unternehmer auch noch eine Bäckerei baut- dann gibts auch noch die Bretzel zum Bier.

      Da der Unternehmer auch viel mit Uwe unterwegs ist, merkt man auch den Unterschied zu den Luschen im dt. Bundestag.

      Der braucht keine Lebensläufe und Dissertationen zu fälschen und hat die Kinder auch nicht abtreiben lassen.

      mfg
      vom Bergvolk

      1. … oder glaubt man in D dass die Russen keine Erdäpfel oder Rüben in die Erde stecken können??

        Doch, vermutlich können die das, aber: Die Kartoffeln und Rüben in Russland sind nicht modern genetisch hochgezüchtet und ausserdem bestimmt verrostet. Weiss doch jeder.

        1. Apropos Rost,

          http://kaliningrad-domizil.ru/portal/material/analytische-kommentare/deutscher-findet-goldene-knolle-im-kurganer-gebiet/

          ab Minute 14.

          https://de.rostselmash.com/

          das ist die Fabrik, die den guten Herrn Niemeier im Interview mit dem Duma Abgeordneten Alexander Wladimirowitsch Iltjakow so sprachlos gemacht hat: 1000 Mähdrescher und 500 Traktoren in einem Jahr nach Deutschland verkauft.

          Für Iltjakow ein Ritterschlag – aus einem konservativen Land, wo Technik funktionieren muss.

          Allerdings der Name… ROSTselmash… Futter für alle Nahtod Trolle.

          OK, die kommen aus ROSTow am Don. Und ich habe gesehen: Sie haben eine Lackiererei gegen das Problem. (Dieser Putin hat anscheinend mal wieder an alles gedacht!)

          Während sich John Deere vermutlich überlegt wie sie das iPad und die Batterie für einen umweltfreundlichen E-Mähdrescher untergebracht bekommen?

          Habe mir sogar ein paar Tests angesehen – allerdings nicht allzu viel verstanden, da ich nicht weiß worauf es bei Mähdreschern ankommt (also welches „Feature“ ist wirklich sinnvoll – lieber Mechanik / Automatik, wo macht was Sinn?). Er ist mit 270.000€ wohl auch recht günstig (kann das ebenfalls schlecht einordnen, müsste mal mit einem Landwirt/Lohnarbeiter sprechen).

          Nach der Raumfahrt, E/IT-Technik, Hyperschall nun also Maschinenbau?

          Die Konfrontation des Wertewestens ist zwecklos, wann erlöst man uns von diesen Verbrechern?

        2. Das ist es ja was die am meisten ankotzt, die Russen kaufen kein Saatgut bei Monsanto und Co. sondern züchten es selber ohne Gentechnik.
          Das gentechnisch veränderte Saatgut das nur 1x wächst und keine Folgesamen bringt will in Russland niemand.
          Das ruiniert das ganze Geschäftsmodell dieser Verbrecher.

      2. (Anis)Bretzeln gabs damals in den 70ern die besten bei uns in Weidenberg
        Frisch noch warm und nur mit Butter – ein absoluter Hochgenuss
        Leider nicht mehr in dieser Qualitaet verfuegbar
        wie so vieles….

      1. @Don Carlos
        Sehr interessant, dieses Video.
        Ausländischer Agent als Privatperson!
        Wenn dies mal in Deutschland angewandt werden würde, wäre auf einen Schlag der komplette Bundestag mitsamt alle Parteien leergefegt incl. die kompletten Führungspitzen und darunter, von Justiz, BVG, Behörden, Polizei, Militär, Geheindienste ect. ect.
        Das wäre der Supergau.
        Ob es soweit kommen wird? Nicht, bevor nicht die USA komplett zusammengebrochen und als letztes Shithol-land der Welt dasteht. Aber ich denke , wir sind auf einen guten Weg dorthin, zumal Russland und China am Ami Stuhl sägen und auch der schwabsche Great Reset die Grätsche macht.
        Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  11. Ist das Zitat nicht aus „Nick Knatterton“?
    Wusste nicht, daß unser Russophilus (ihm sei Dank für diesen Artikel) schon so viele Jahre auf dem Buckel hat. Wieder was gelernt.

  12. lieber R., über Ihren Beitrag zu Baerbock musste ich sehr lachen, dasselbe hat übrigens gestern, einen Tag später, Welt online gebracht, dass diese schreckliche Tussie von der Hoffnungsträgerin zur Belastung geworden ist.

    mehr zu dies und das: es gibt ein Interview von mission money mit Sandra Navidi, darüber was die Tech-Elite, Google, Amazon etc. plant: Navidi hat ja Kontakte in die Richtung und ist ja auch als Börsen-Journalistin sehr bekannt. Zu den Lesern ihres Buches über die Finanzelite (hubs) sagt sie, das erste , was die ihr schreiben, sei, wie schrecklich diese Finanzhubs seien, aber dann kommt gleich die Frage, wie kann ich selber einer werden.
    Zu den Tech-Eliten, die fühlen sich wie Gott, die sind so vernetzt und verbreitet, denen kann keiner was, und die arbeiten tatsächlich an ihrer Unsterblichkeit, aber vor einem haben die Angst, und sie sagte ALLE haben davor Angst, und das sind Katastrophen, durch die soziale Unruhen und Revolutionen entstehen könnten. Sie sagte sogar, diese Katastrophen seien eines der „Lieblingsthemen“ der Eliten.

    Dass die Eliten ALLE Angst haben vor den möglichen Katastrophen und dass diese sogar eines ihrer Hauptthemen sind, sagt doch eine Menge, mehr geht ja gar nicht.

    Das ist m.E. auch der Sinn der Plandemie, die Regierungen wollen auf mit den Katastrophen verbundene Unruhen vorbereitet sein, daher auch die beinahe weltweite Einführung dieser Massnahmen, nicht nur im Westen, sondern block-übergreifend.

    Neben den Tech-Giganten kommen auch keine anderen Firmen wie Uber oder Airbnb mehr hoch, weil die sofort aufgekauft oder gekillt werden.
    Auf die Frage, was das wichtigste investment wäre, sagt Navidi, das Investment in sich selbst.

    Das Interview heisst „Was die Tech-Elite plant“ und dauert etwas mehr als 30 Min.

  13. Ich weis du willst vermutlich nichts von ihm hören.
    Aber dein alter „Freund“ aus den USA hat
    ungefragt nach den Meinungen der Antivaxxer in
    seinem Forum gefragt und sich danach nur lustig
    gemacht über sie. Keine Ahnung ob er nur etwas
    abgespannt ist oder vielleicht einen Anruf bekommen
    hat das er sich von denen zu distanzieren hat.
    Southfront die ich über ihn ja überhaupt
    kennengelernt hab hat er auch vor einer weile
    rausgeschmissen.

    1. Pardon wegen dem „Du“ mir ist hinterher erst eingefallen das Sie das nicht mögen. Ich lese hier eigentlich nur mit.

      1. Der us saker ist inzwischen nicht mehr lesbar, lediglich die Kommentare dort sind durchaus interessant.
        Den genannten Drecks-Artikel {es sind ja eigentlich 3 aber 2 habe ich mir nicht mehr angetan} habe ich nach langer Abstinenz dort auch gelesen aber die Kommentare dazu zeigen das es auch viele aufgewachte us Bürger gibt die genau wissen was abgeht.
        Mindestens 90 ‰ haben sich sehr negativ geäußert und sehr viele gute Infos zum Thema covid gebracht.
        Ausserdem werden viele dort aufhören zu lesen
        Die Gründe des sakers sind mir scheißegal man kann nicht seine jahrelangen Leser so mit Scheisse bewerfen und es ist ja schon länger dort nicht gut.
        Meine Vermutung er hat viel Kohle von big pharma bekommen
        Das er nicht bedroht wird zeigen seine vielen asozialen und beleidigenden Antworten die er in den Kommentaren einbringt
        Der kann jetzt von mir aus Scheisse fressen

  14. Serbisches Frühstücksfernsehen; alleine in einer Sendung aufgeschnappt; Srdja Trifkovic; konservativer Journalist:

    1. Als ich von Anschlag in Deutschland hörte, habe ich augenblicklich gewusst: 1. der Angreifer ist ein Muslime; 2. die Regierenden werden sagen, dass sie keine Ahnung bez. des Motivs hätten und werden 3. sagen, er wäre verrückt. Meine Vorhersagen hat sich vollumfänglich richtig herausgestellt. Es ist ein Ausdruck des Wahnsinns, der im west-eu-ropäischen Mainstream herrscht. Diesen Wahnsinn versuchen sie auf den Osten zu übertragen …

    2. Der slowakische ex-Innenminister erzählte mir von einem Treffen aller eu-Innenminister in Brüssel vor ca. 12 Jahren; Themenschwerpunkt: Terrorismus. In einem Augenblick wendet sich der Vorsitzenden der eu-Kommission an den slowak. Innenminister: „Das Problem mit Euch (Anmk: Slowaken, Ungarn, Polen, Tschechen) ist, dass ihr immer noch nicht bereits seid, eure Gesellschaften multikulturell zu bereichern.“ Obwohl der Slowake ganz genau wusste, worauf der Vorsitzenden abzielte, stellte er sich dumm und meinte: „Entschuldigen Sie bitte! Aber wir haben in unserem Land doch Roma, Tschechen, Ungarn, Ukrainer …“ Darauf der Kommissionsvorsitzende: „Habt IHR auch nur eine einzige Moschee in Bratislava?“ (Anmerkung: vor 12 Jahren!!)

    3. Orban sagte ihnen ins Gesicht: „Ihr habt Zonen (euphemistisch genannt: Zonen spezieller Empfindlichkeit), die kein Franzose betreten darf. Solche Zonen wird es in Ungarn NICHT geben.“

    4. In Los Angeles gab es erst gestern Demonstrationen. Eine Transgender-Sie wollte sich in einem Koreanischen Bad umkleiden. Als die Damen den Penis der Transgender-Sie sahen, machten sie einen Aufstand. Das Management des Bades sagte lapidar: „Die Transgender-Sie kann sich aussuchen, welche Umkleidekabinen „sie“ nutzt.“ Darauf gab es die Demo.

    5. Verhältnis Polen- Deutschland-Russland: Obwohl sie in der jüngsten Vergangenheit unter den Deutschen weitaus mehr gelitten haben, als unter den Russen, sind die Polen aus einem einfachen Grund heute dermaßen russophob: Während die Russen eine ernsthafte Nation und Macht darstellen, erkennen sie in den Deutschen kein seriöses/ernstzunehmendes Volk mehr. Daher betrachten sie die Oder-Neiße-Grenze als in Stein gemeißelt. Sie betrachten die Deutschen als „neutralisiert“. Aus der Denazifizierung wurde eine liberale Degermanisierung.

  15. Zum D&D etwas „Deutsches“ (darf man das noch sagen? )
    Schulz wurde wie blöd aufgebautund dann gekillt. (Von den gleichen „Medien“ , die ihn zuvor aufgebaut hatten)
    Danach wurde die SPD zu einer Marginalie.
    Dummbock wurde … gleiches Spiel. Resultat: Grüne werden zurückgestutzt.
    Ergebnis: Nach der BTW wird es eine „unklare Situation“ geben, begleitet von neuen „Varianten“ und Lockdowns usw…
    Der Hosenanzug hatte bei Anne Will direkt gesagt: „Wenn es z einer unklaren Situation nach der BTW kommen sollte, stehe ich kommissarisch weiter zur Verfügung“ . Genau das ist das Ziel.
    Und dann wird Sie ihr Werk vollenden wollen und durchregieren. Schreibt sogar schon die „Welt“.
    Warum Baerbock? Ist damit erklärt.

    1. Schäuble äußert sich im gleichen Sinne. Also „regieren“ mit wechselnden Koalitionen?
      Solange die „Knute des Corona-Regimes“ oder nachfolgend die der „Klima-Rettung“ die Untertanen beherrscht und alle Koalitionäre gewillt sind, davon reichlich Gebrauch zu machen, müssen die wahren Herrscher nicht ernsthaft besorgt sein.
      SPD, Grüne, sogar Linke, FDP, CDU, CSU – alle sind bereit, da „mitzuziehen“, auch wenn die politische Fassade zwischendurch neu angestrichen werden muss.
      Nur die AfD oder die freien Wähler oder „Die Basis“ könnten aus der Reihe tanzen und das „Fassadenspiel“ durcheinander bringen. Folglich müssen diese weiter marginalisiert – sprich als sonst etwas verteufelt – werden.
      Allerdings werden sich Konsequenzen der gentechnischen „Impfungen“ ab 2023 nicht mehr verbergen lassen. Ob die dann auch davon betroffenen Angehörigen von Polizei, Bundeswehr, Finanzämtern und anderen Behörden weiterhin eifrig Gefolgschaft leisten werden, ist sehr fragwürdig. Vor allem, wenn die Personal-Ausfälle lähmende Dimensionen erreichen und die Funktionalität der Staatsorgane in Frage stellen.

      1. apropos “ Ob die. . . Angehörigen von Polizei, Bundeswehr, Finanzämtern und anderen Behörden weiterhin eifrig Gefolgschaft leisten werden . . .“
        weis jemand hier die tatsächlichen hintergründe warum frankfurt sein komplettes SEK verbrannt hat? wahr ja neulich schon hier mal am rand angeschnittenes thema. ich frage mich was ist der sinn dahinter wenn man in unruhigen zeiten seine prätorianer in die wüste schickt und damit quasi allen legionen ein saudämliches signal sendet? hat man da eine meuterei vermutet oder sind die politster in frankfurt jetzt grössenwahnsinig zum quadrat? oder was is da wirklich los . . .

        1. Da habe ich leider keine Antwort drauf, aber was mir im Zusammenhang mit diesem Fall als saudämliches Signal in Erinnerung blieb ist, dass den SEKlern das Folgende zusätzlich zu Rechtsextremismus (was auch immer genau in diesem Fall damit gemeint ist … ) vorgeworfen wurde:

          „Andere Fotos zeigten ein übersteigertes Eliteverständnis beim SEK, weitere eine übertriebene Trauer um einen getöteten Kollegen.“
          Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article231864349/Hessen-49-Polizisten-nahmen-an-rechtsextremen-Chats-teil.html

          Übertriebene Trauer um einen getöteten Kollegen.

          So etwas als Politster zu formulieren oder das einer bewaffneten Eliteeinheit (oder überhaupt irgendjemandem) vorzuwerfen, das ist an Abgehobenheit und Blödheit nicht zu überbieten.
          Ich könnte mir vorstellen, dass das bei Personenschützern, die auch nicht so selten mal eine Station beim SEK gemacht haben, auch nicht so gut ankommt.

          1. Aber wehe, ein politster würde getötet. Dann wäre absolut nichts an Trauer übertrieben. „ich bin charlie“ mit Dutzenden politstern wegen ein paar journalisten, die bewusst und vorsätzlich provoziert hatten zeigte es deutlich.

          2. elite ist nun mal elite und diese leute haben nun einmal für aussenstehende nicht immer verständliche rituale. das ist mehr oder weniger auf der ganzen welt so. schliesslich haben diese leute auch seeeehr spezielle arbeit zu erledigen. solange dabei keiner ernsthaft zu schaden kommt geht das keinen aussenstehenden etwas an!
            „Übertriebene Trauer um einen getöteten Kollegen.“ — wer solche formulierungen von sich gibt, besonders noch in zeiten wo drogenfreaks/berufsverbrecher zum ziel eines personenkults werden nur weil sie zufälligerweise schwarz sind sorry liebe leute dem haben sie doch ins gehirn geschissen!
            antschuldigung für diese drastische formulierung aber mir platzt gerade der kragen wenn ich so was lesen muss.
            die politische landschaft in D wird im wesentlichen von geistesgestörten psychopaten beherrscht . . .

            1. Zum Thema SEK:
              im November 20 gab es einige Meldungen in den alternativen Medien, die davon berichteten, dass in Frankfurt Server von einem Sonderkommando „beschlagnahmt“ wurden.

              Diese sollen, den Meldungen nach, sensible Daten im Zusammenhang mit den „nicht ganz lauteren“ Wahlergebnissen in den usppa geparkt haben.

              Ist natürlich nur eine völlig „abstruse VT“, denn offizielle Hinweise gibt es – außer einigen Tweets – aus dem Kanal von Gen. Flynn nicht.

              Eine vorsorgliche Auflösung aller Gruppen die eine solche Aktion bezeugen könnten erscheint jedoch recht einleuchtend 😉

  16. Dies und Das

    Weil sich morgen, am 06. Juni, der „D-Day“ von 1944 jährt, also der Invasionsbeginn der anglo-amerikanischen Streitkräfte in Frankreich, hier ein lesenswerter Artikel von Jeff Brown.

    Link: https://cooptv.wordpress.com/2021/07/02/schmutzige-dunkle-geheimnisse-des-d-day-frankreich-6-juni-1944-mit-entscheidenden-hintergrundinformationen-uber-den-zweiten-weltkrieg-in-china-und-japan/

    Der Autor verdeutlicht, wie die US-Luftwaffe zunächst chinesische Städte am Jangtse in Schutt und Asche legte, bevor japanische Städte Ziele von Bombardements wurden. Auch den entscheidenden Grund der japanischen Kapitulation, nämlich die schnelle Zerschlagung der japanischen Kwangtung-Armee in der Mandschurei durch die sowjetischen Streitkräfte. Zudem die enormen Schäden und Verluste in Nordfrankreich und in Italien durch alliierte Bombenangriffe auf zivile Ziele. Alles Aktionen, um die europäischen Nationen zusätzlich zu den durch deutsche Besetzung entstandenen Verlusten schwer zu schädigen und in diesem ramponierten Umfeld die eigene Stellung zu „verbessern“. Aber lest selbst.

    1. Dazu passt, was die Verbündeten in Serbien veranstalteten:

      Das erste Mal haben sie die Stadt Nis am 20.10.1943; gut da waren die Deutschen Truppen noch aus Griechenland „unterwegs“. Jedoch haben die Alliierten bis Kriegsende Nis insgesamt 16 Mal bombardiert; Belgrad insgesamt 11 Mal; daneben dutzende weitere Städte.

      Symbol des Leidens in Belgrad war das blutige Osterfest am 16.04.44. Bei dem Bombardement starben 2.000 Belgrader; daneben 5.000 Verwundete. Sie griffen früh an; die Kirchen waren voll, die Straßen zum Osterfest belebt.

      Markantester Angriff war jener von Leskovac am 06.09.44; eine unscheinbare südserbische Stadt.
      Hintergrund: König Petar II von Jugoslawien war, samt Regierung, bei den briten im Exil. Die briten übten über Monate enormen Druck auf Regenten und Regierung aus. Die serb. königlichen Streitkräfte (Cetniks) mögen sich doch den Partisanen (Kommunisten) anschließen. Da sich sowohl Regent als auch Regierung vehement weigerten, den Befehl zu geben … haben die briten ausfindig gemacht: WO wird der Geburtstag des Königs am prächtigsten gefeiert? In Leskovac. Wann hat der König Geburtstag: am 06.09. Pünktlich zu Mittag, zum 21. Geburtstags des Königs, haben sie die anwesenden Feiernden, die gerade im Reigen tanzten, bombardiert. Leskovac wurde dem Erdboden gleichgemacht und die Bilder dem König gezeigt. Er wies seine Truppen an, sich den Partisanen anzuschließen und dankte nur wenig später ab …

      Im Grunde kennt ein sehr kleiner Teil der Serben diesen Teil der Geschichte. Warum? Weil sie nach 1945 zu kommunistischen Jugoslawen (mit Tito – dem kroatischen brit-Spion – an der Spitze). Nachdem sie keine Jugoslawen waren, wurden sie zu serb. Kriegsverbrechern … wieder keine Zeit der Geschichtsaufarbeitung.

      Die brits wussten sehr wohl, was sich nach 1945 am Balkan bilden wird (dafür mussten sie mithelfen, die Serben zu drücken) … und das kein kommunistisches Jugoslawien die Gräueltaten an den Serben aufarbeiten wird; im Gegenteil.

      1. Danke sloga.
        Das unterstreicht die tödlich-verbrecherische Strategie der anglo-amerikanischen „Siegermächte“ damals auf das Prägnanteste.
        Und jedem sollte klar sein, dass diese „kulturelle Prägung“ noch immer wirkt. Als „Erfolgsmodell“ der damaligen „Sieger“ und durch Nachahmung bei den Besiegten und Unterworfenen.

        1. Dumm nur (für das ami Mörder-Pack), dass die Gegner diesmal nicht nur nicht wehrlos sondern mindestens einer davon klar überlegen und der andere Daumen mal Pi ebenbürtig ist – mit klarer Tendenz in Richtung „Russland und China werden noch stärker während bei der nato (sprich, den angelsachsen plus Komplizen und Vasallen) wohl bald Regenbogen-farbene Uniformen eingeführt werden“.

          Der Tag, an dem die angelsachsen als Macht endgültig und auf lange, lange Zeit unumkehrbar untergehen, wird ein guter Tag sein. Und der Tag danach wird ein schlechter für die Mörder-Organisation israel sein.

      2. Ich bin auch dabei
        kroatische Städte Split, Zadar und Brod würden unzählige male bombardiert. In Zadar und Split wo deutsche truppe schon an Rückzug waren, würden grösste Bombardments ausgeführt. Split und Zadar würden mehr als 50 mal bombardiert. In Split würde am 03.06.1944 460 Menschen in einen Angriff getötet. In Zadar fast hälfte von Population würde ausgelöscht. Zum erstaunen ist, dass meistens würden dalmatinische Städte bombardiert, trozt das Dalmatiner mehrheitlich Antifaschisten waren. Rest von Kroatien war sehr faschistisch. Leider in letzte 70 Jahre würde Dalmatien Kroatisiert und heute sind Dalmatiner mit Herzegowina Kroaten grösste Faschisten in Europa.

      3. Vielen Dank werter Sloga, das füllt auch bei mir ein paar gewaltige Lücken in den Geschichtskenntnissen. Die Lücken an sich waren mir dabei durchaus bewusst – nur womit füllen, solange man keinen Zugang zu solchen Informationen hat?
        Der Sonderstatus Jugoslawiens in Osteuropa kam mir als Heranwachsendem schon sehr merkwürdig vor. Keiner der Erwachsenen, den ich dazu befragte, konnte oder wollte darüber Auskunft geben. Lediglich mein Großvater deutete an, dass Tito bei allen offiziellen Verdiensten doch eine ausgesprochen zwielichtige Gestalt war.

        1. @ Menschenfreund

          Warum haben die agelsachsen Kroaten und bosnische Muslime nicht ähnlich wie Deutschland behandelt? Sie wollten die Serben in einem kommunistischen Jugoslawien binden.

          Die Kroaten hatten aus dem 2. WK Dreck am Stecken. Sie mussten nicht nur den Mund halten, also gemeinsam mit den anderen Leben, sondern AKTIV am Projekt-SFRJ mitmachen … bis Gras über die Sache aus dem 2. WK gewachsen ist.

          Die angelsachsen haben beim Zerfall Jugoslawiens WEN aktiviert? Richtig. Kroaten und Bosnier, die man in der Hand hatte. Sie konnten durch ihre Vortaten wunderbar erpresst werden … natürlich mit Perspektive/Bonbon eu-Anschluss, sofern sie spuren.

          Serbien: vom Königreich (mit Siegerstatus 1. WK) über 2. WK über kommunistisches Jugoslawien (Weichkochen des Serbentums) über Kriege/Embargo der 90-er bis zur Okkupation durch den wertwesten (Oktoberrevolution: 05.10.2000).

          Als Faustregel (da der Balkan für Außenstehende ziemlich unübersichtlich ist): Was immer auch veranstaltet wurde, es diente letztlich dazu, die Serben zu brechen. Das geht so weit, dass der wertewesten sogar hoffte, die Serben mögen unter Osmanischer Herrschaft muslimisch werden (daher sie auch hängenließ) … nur eines durfte keinesfalls geschehen: dass sie Orthodox bleiben.

          Die Russen wurden im 1. WK kommunistisch; die Serben im 2.

    2. @HPB

      Was ich nett finde:
      Die Angriffe der deutschen Luftwaffe tötete 20.000 Briten zwischen 1939-1945.
      Die allierten Flächenbombardements kamen über 1300 französische Städte und Dörfer und töteten über 60’000 Franzosen und machten Hunderttausende obdachlos – natürlich wird auch DAS den Deutschen angerechnet.

      So schön kann ‚Befreiung‘ sein….

      Als wir Mitte 2000-er eine grosse Italienreise nach Rom & Latium, Italien machten, fuhren wir auch nach Anzio – wo die Amis im Januar 44 landeten (geführt durch Bradley – einem massiv überschätzten Heerführer) – und ‚campierten‘ dort unfreiwillig bis anfangs Juni 44. Dabei fuhren wir auch durch Aprilia – diese Stadt wurde durch Ami-Bomben in einen Haufen Staub verwandelt, man spürt und sieht die Gewalt heute noch wenn man durch den Ort geht – wo man kein ‚altes‘ Gebäude mehr findet.

      Dass die Bande auch in China und auf der Insel Taiwan wütete, wusste ich nicht – habe noch nie was dazu gelesen, bis jetzt…..

      Ach ja – in Vietnam, Laos und Kambodscha warfen sie ein mehrfaches der Tonnage des II. Weltkriegs – Kambodscha wurde buchstäblich in die Steinzeit gebombt, Pol-Pot (eine ehem. CIA gehätschelte Figur) war nur der Abschluss des totalen Wahnsinns.

      1. Na, da fehlt doch Korea,

        5 Jahre nachdem die deutschen Bestien zur Strecke gebracht wurden, waren plötzlich die Koreaner Nazis. Na Sowas aber auch, verrückt.

        Da gab es schön halbe/halbe, eine Hälfte der Städte wurde von den Amis abgefackelt und die andere Hälfte von den heiligen Sowjets.

        Ach so, jetzt verstehe ich warum Korea fehlt 🙂

        Lächerlich …

        1. @Klaus

          „Da gab es schön halbe/halbe, eine Hälfte der Städte wurde von den Amis abgefackelt und die andere Hälfte von den heiligen Sowjets“

          Aha, die Russen bombardierten in Arbeitsteilung mit den Amis welche Teile Koreas ?? Interessant – ‚die Russen‘ waren zwar als Berater im Land, brachten aber kein Gerät mit.
          Die Koreaner operierten am Anfang mit Yak-9P und dann Mig-15 (das sind Jagdflugzeuge die nur Mini-Bömbchen werfen könn(t)en).
          Es existieren keine Aufzeichnungen der Amerikaner welche grössere Flächenbobardements der Nord-Koreaner oder gar Russen dokumentieren, müsste eigentlich ziemlich Lärm gegeben haben. Wenn SIE hingegen auf entsprechendes Material verweisen könnten, wäre DAS sehr interessant und wir müssten dann eigentlich die Geschichte neu schreiben – auch die ‚alternative‘ der wir hier in etwa folgen.

          Ansonsten gilt: Nord-Korea wurde von den Amis bombardiert, obwohl DAS nich so doll lief, vorallem als die MiG-15 plötzlich da waren – da wurden die B-29 nur noch Nachts eingesetzt.
          Sie richteten dann ihr Hauptaugenmerk auf die Infrastruktur – sprich Staudämme. Gemäss Schätzungen der Amis kostete das ca. 1.8 Millionen Nord-Koreanern das Leben – ach ja UND dann waren da noch die Chinesen, DAS machte den feinen Unterschied (waren die bei ihrem Bombardierungfestival auch mit dabei ???!!! -sind ja erwiesenermassen ganz fiese Gesellen – nicht wahr).

    3. Werter HPB !

      Hab’s zuerst übersehen – hat eventuell ihre Zeitmaschine bei der Rückkehr von einem ‚Ausflug‘ ein Problem mit der Anzeige ? Wir haben ja morgen 6. JULI – nur erwähnt damit sie eventuell den Fehler beheben können an ihrem Zeitmaschinchen – wer weiss was sonst schiefgehen könnte und wir hier ganz ohne Sie auskommen müssten….

    4. @@@HPB, sloga

      Danke für diesen Link. Endlich habe ich durch Ihre Quelle es erfahren, was damals im Krieg auch geschah. In meiner Erinnerung liegt es deutlich vor: nur ein einziges Mal im Jahre 1982 gab es in einer Zeitung in der damaligen UdSSR ein Bericht über Mandschurei, ganz kurze Schilderung über chinesische und russische Armee. Die Tatsachen lagen in Dunkelheit verborgen. Jedoch gab es eine Schilderung über eine junge Frau und ihr kleines Kind, ein Mädchen. Sie wurden grausam ermordet. Und zu den Folterungen von Gefangenen gehörte: der Mittelfinger wurde ins eiskalte Wasser über längere Zeit gesteckt. Danach ist der Mensch gestorben.

      Was damals war konnte man in keinem Buch lesen. Und es hat mich alle Jahrzehnte interessiert.
      Deswegen, werter HPB, danke für den Link.

      Wenn man das Ganze durchliest, dann kommt man zu dem Endschluss, es macht doch den heutigen Kriegsverbrechern absolut nichts aus, die Weltbevölkerung massiv zu reduzieren.
      Wie damals im Krieg: Serbien, Kambodscha, Jemen heute, und anderswo… Die Liste ist lange. Dies beinhaltet nicht einmal Hunderte von tödlichen zivilen Drohnenangriffen, die Tag für Tag stattfinden. Und die totalen Kriege werden seit biblischen Zeiten perfektioniert und es wird immer brutaler vorgegangen.

      Die Geschichte wurden anders geschrieben. Hier nur ein kurzer Auszug aus dem Artikel: „Der Verlust von zwei weiteren Städten zusätzlich zu den 67 bereits verschwundenen Städten war nicht der Grund, warum der König kapitulierte. Was den Kaiser zur Kapitulation veranlasste, war, dass die sowjetische Rote Armee gerade Japans beste Armee, die in der Mandschurei in Nordchina, vernichtet hatte. Die Russen vernichteten in nur zehn Tagen 80.000 der besten Japaner und machten sich auf den Weg zur Küste des Gelben Meeres, um eine Invasion in Japan zu starten. Der Gedanke an 100.000 Truppen der Roten Armee (er war antikommunistisch und rassistisch gegen den „slawischen Hort“), die über die Reste Japans schwärmten, war der Grund, warum der Kaiser kapitulierte, nicht weil die USA zwei weitere Städte niedergebrannt hatten die vorherigen 67. Dies ist eine weitere Tatsachenbehauptung, die von der westlichen BLPM ständig geleugnet wird“.

  17. Guten Abend allerseits
    Habe mir die letzten 2 Tage eine Analysestudie und eines researchers vom MIT
    KI Institut durchgelesen. Die haben Untersucht was fuer Effekte diese Impfjauche noch hat.
    Ist zu umfangreich, auf englisch und ist mir nicht klar in wie weit das hier von Interesse ist.
    Kann auf der Seite der RAIR Foundation eingesehen werden
    Eingegangen wird hier, zusaetzlich zu den bekannten „Zusatznutzen“, auf den Prionencharakter der
    S-Proteine und der Zellausstuelpungen. Funktioniert perfekt wie AZ bzw CJK.
    Zusaetzlich dazu besteht eine hohe Warscheinlichkeit, das per Exosomen
    diese Prionen durch die Impflinge an andere uebertagen werden.
    Gab es vor Jahren mal im grossen Medientheater als mad cow desease.
    AZ und CJK und Zeitdauer, sehe ich hier nur als Vergleiche, damit man sich ueberhaupt was drunter vorstellen kann.
    Die verwendeten Prionen sind ja in diesem Fall Kunstprodukte, die von den Impflingen permanent nachproduziert werden.
    Die Zeitdauer duerfe meiner Meinung nach erheblich kuerzer als die 10-15 Jahre sein
    die Symtome verschieden.

    Naja wie dem auch sei. Fuer die Vektor und RMA Impflaender ergibt sich, nur dadurch, ein baldiger
    Bevoelkerungsrueckgang von Impfquote +X.
    Fuer UK waeren das ca 90-95%. Damit laesst sich aber kaum noch auf Empire machen.
    Diese Mr. Bean artige und Nummer mit den 2 Schiffchen und der quatsch danach, schon ziemlich seltsam.

    Ansonsten ist deren Impfkampagne eine ziemliche Nullnummer. 8x% Impfquote und 2.5 mal so viel
    Neuinfektionen wie in der RF.

    1. Sehr geehrter Радист C, das mit der Übertragung nach „Impfung“ kann ich bestätigen. Ich war am Freitag Mittag bei einem Händler in Düsseldorf. Der hatte sich am Morgen die Spritze setzen lassen. Wir mussten ein kompaktes aber sehr schweres Gerät gemeinsam tragen. Am Samstag mittag begannen die Symtome, die ich schon aus dem Frühjahr des letzeten Jahres kannte. Leichte Temperatur, leichte Gliederschmerzen, dicke Augen, leichter Kopfschmerz und an dem IHM zugewandten Ohr leichte Schmerzen. Mein Imunsystem war also dabei, die Spike Proteine, von seiner Spritze, zu entfernen. Dieses mal sollte ich sogar ein Tag Bettruhe halten, so das der Spuk, am Sonntag Mittag vorüber war, nur die dicken Augen benötigten noch 2 Tage zur normalisierung. Also reagiert das Imunsystem, auf diese Spike Proteine, genau gleich, wie auf den Erreger. Nun WAS; Das ich nur mit den Nanopatikeln, die ja sehr nahe, an der Informations Ebene sind erklären kann. Am Samstag Nachmittag wurde ich plötzlich leicht benommen, so wie in Watte und ich Dachte “ Nun solle ich mich auch Impfen lassen “ worauf ICH selber natürlich dachte, NEIN auf keinen Fall und das bin nicht ICH, als ich diese Stimme zurückgedrängt hatte, war auch die Benommenheit weg.

      1. @Felix Klinkenberg
        Bestätigung von hier.
        Vorgestern Abend traf ich auf der Gassi-Runde eine freundliche Frau.
        Mein Labrador kniff bei ihr den Schwanz ein und näherte sich nicht mal auf einen Meter an, obwohl er sonst alle Menschen freudig begrüßt.
        Sie schenkte ihm einen Tischtennisball um ihn zu locken. Warf den.
        Mein Hund brachte den nur nach mehrfacher Aufforderung und einem stetigen ausspucken und würgen zu mir und gab ihn in die Hand.
        Er ist verrückt auf Bälle, den wollte er aber wirklich nicht.
        Ich nahm den Ball mit (man will ja nicht unhöflich sein) steckte das bespeichelten Spielzeug ein.

        Am nächsten Tag ging es mir ab Mittag schlecht.
        Erstmals seit Langem musste ich mitten am Tag abliegen.
        Dicker Kopf, die Welt kippt in der Wahrnehmung, der Magen dreht sich um, leichtes Fieber.
        Gefühl: bislang absolut unbekannt als Krankheit.

        Nach 3 Stunden Schlaf war alles übestanden.
        Das „Einschlafen“ war jedoch extrem schwer, aber laut Intuition das beste Gegenmittel.

        Machte mir danach Gedanken woher so etwas so unvermittelt und intensiv kommen kann.

        Heute Abend traf ich die Frau wieder und fragte (indirekt) nach Impfung.
        Ja, Sie hatte letzten Donnerstag ihre zweite Dosis und war sehr glücklich darüber.
        Mein Hund ging derweil 10 Meter entfernt an den Büschen schnuppern…

        ———————————
        Anmerkung: Kein Problem, denke ich – Russophilus

        1. @Felix Klinkenberg
          @alligator 79

          Mit der Übertragung.
          Es ist ja das Problem. Man kommt ständig in Kontakt mit den Geimpften, ohne zu wissen, dass diese geschumpft (geimpft) sind. Es trägt doch keiner von denen ein Schild:

          „Vorsicht! Abstand halten! Ich bin (Datum) geimpft worden“.
          Und man kommt ständig in Kontakt zu denen. Wie Sie es beschreiben, man wird plötzlich krank. Ist mir auch schon passiert. Da weiß ich aber, da war wieder ein Impfling in der Nähe. Um dies zu vermeiden, besorgte ich uns Kiefernadeln, daraus mache ich Tee und seit Wochen trinke ich es. Habe schon alles getestet. Es hilft sagenhaft, die Beschwerden gehen weg. Am besten ist aber der Tee aus Latschenkiefernadeln.
          Wobei hier im Blog auch schon andere Mittel genannt wurden. Z.B. Apfelessig oder Kolzow-Platten.

          1. Suramin ist der wirksame Inhaltsstoff des Kiefernnadeltees! Dr.Judy Mikovits, Gegen“spielerin“ von Fauci ,hat das schon vor einiger Zeit veröffentlicht! Das einzige Gegenmittel,auch wenn man wegen“Zwängen“ sich hat „impfen“ lassen!
            Sehr geehrter Mann vom Bergvolk: Zirbengeist wirds wohl auch tun,oder?

  18. Heute hat Gazprom verzichtet drauf zusätzliche Kapazitäten durch Ukraine und Polen zu buchen. Dadurch ist klar, dass Idioten in Polen und Ukraine müssen für nächste jahr mit Budget sparen.

    1. Bleiben wir bei Gas
      Serbien hat ihre Türkisch Stream an Pipleine in Ungarn angeschlossen. Dadurch braucht nur noch Moldawien transport über Ukraine.
      Uzbekistan wird von gas Exporter zu Gas Importer. dadurch wird Russland aufgefordert noch mehr Gas nach Zentral Asien zu pumpen.
      Und es gibt immer noch Politiker in Europa und USA welche treumen davon Russland erpressen zu können betreffend Gaslieferungen.

  19. D & D: Wer glaubt, dass Anal ena Leerbock einen schweren Schuss in der Birne hat, der möge mal über folgendes nachdenken: „Sachsens SPD besteht auf Extra-Mülleimer für menstruierende Männer“ ……. (!), nachzulesen bei der JF.

    1. Das macht eh keinen Sinn, denn wenn man als transe (mit rüssel) meint, „menstruieren“ zu müssen, so kann man doch einfach aufs Damen-Klo gehen. Pech für die wirklichen Frauen, die sich ja nicht wehren dürfen (oder aber als „Nazi!“ verschrieen werden).

      1. Sicher macht das keinerlei Sinn. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, wie weit man in Politsterkreisen mittlerweile gesunken ist. Dazu eine fürstliche Alimentation , ohne Murren vom deutschen Oberdeppen nicht nur hingenommen, sondern sogar noch befördert – jedenfalls von einem nicht zu kleinen Teil. Und immer, wenn man denkt, es könne nicht mehr schlimmer kommen … An dieser Stelle muss man sich doch ernsthaft Gedanken über die Äußerung des Kalifen von Stinkstanbul machen, die Deutschen wären eine Köterrasse. Bei genauem Hinsehen hat er doch recht, auch wenn das dem „Aufrechten“ – soweit es ihn noch geben sollte – gehörig stinkt. Aber wer in Gottes Namen soll vor einem solchen „Volk“ denn noch Respekt haben?
        Wann endlich hat dieser Wahnsinn ein Ende?

    2. Früher hatten Männer „Hämorrhoiden“, heute „menstruieren“ die.

      Wieder was gelernt…….

  20. Hahaha … Lukaschenko scheißt die EU mit Migranten zu:
    Die Migranten wollten ja nicht nach Weißrussland, sondern „ins aufgeklärte, warme, gemütliche Europa“. Also werde Minsk niemanden darin hindern und es nicht zulassen, dass Weißrussland zu einem „Auffangbecken für Flüchtlinge aus Afghanistan, Iran, Irak, Libyen, Syrien, Tunesien“ werde..

    1. Zum Thema Migration, bzw. Immigration, was in D als eines der hauptsächlichen Staatsziele wohl gilt: ein Richter, der Migration allgemein für eine Gefahr für das aufnehmende Land und die Kultur sieht, darf nicht in einem Asylverfahren eines Afghanen entscheiden. Welcher natürlich klagen durfte.
      Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article232396725/Giessener-Richter-Bundesverfassungsgericht-erklaert-ihn-in-Asylverfahren-fuer-ungeeignet.html

      Mir fiel das Bild im Artikel ganz oben ins Auge. Das Wappen des BVerfG. Der Adler hat das sichtbare Auge geschlossen. So sieht das zumindest für mich aus und das würde Vieles erklären.

      Lukaschenko würde also den Regierenden hier einen großen Gefallen tun, alle möglichen Dahergelaufenen in Richtung Deutschland durchzulassen. Ich frage mich nur, ob über die Route Russland / Weißrussland / Polen so Viele es versuchen, in die BRD zu gelangen. Wäre mir ehrlich gesagt neu.

      1. Lukaschenko’s Ziele scheinen eher die Visegradstaaten zu sein.
        Wenn in Polen /Slowakei /Ungarn flüchtiletten auftauchen machen diese Staaten und Bevölkerungen ein schönes Feuerchen unter merkels grazilem Hinterchen.
        Dann ist inne eu richtig Kirmes, viel besser als flüchtiletten nur nach D zu schaffen.

  21. @Alexander
    Hahaha…..echt lustig !

    Sie wissen aber schon, dass der Grosse Austausch und das Herbeischaffen von
    „Fremden“ erklaerte Politik der EU ist.

    Wenn also Lukashenko der EU vor den Karren sch****** wollte, so wuerde er
    diese „Fremden“ zurueckhalten und nicht weiterbefoerdern.

    Ausserdem sollte sich inzwischen herumgesproche haben, dass diese
    Migranten ueberall dort, wo sie durchziehen, erstens eine Schneise der Verwuestung hinterlassen und zweitens frueher oder spaeter auch kleben bleiben…siehe die griechischen Inseln, siehe nicht zuletzt auch die Ukraine
    Warum sollte das in Weissrussland anders laufen?

    So bleibt festzustellen….Weissrussland
    oeffnet seine Grenzen fuer die Ressource.

    Lukashenko hatte die Qual der Wahl, naemlich die zwischen Pest und Cholera, naemlich die Wahl zwischen
    westlichen Globalisten und russischen Oligarchen, hat lange zwischen beiden Lagern herumgetaenzelt, konnte
    aber nach Druck von aussen die relative Unabhaengigkeit Weissrusslands wohl nicht mehr laenger aufrrcht erhalten und wurde so ins russische Lager getrieben

    Damit sinds die Herrenmenschen zufrieden….in einem ersten Schritt sollen die kleinen Laender zunaechst einmal einem Block zugeschlagen werden, egal welchem….siehe Hong Kong !

    …..und siehe da, Lukashenko scheint
    bereits in Moskau angekommen.

    In Russland herrscht neuersterdings
    Koronaterror und Lukashenko
    „kaempft gegen die Folgen von Covid 19“ und oeffnet sein Land fuer Fluechtlinge, auf einmal !

    Die gute Nachricht !

    Putin+Lukashenko kaempfen gegen
    Ukro-Nazis.
    Biden kaempft gegen Weisse Nazis
    …und…
    Merkel und Europa kaempfen gegen
    Neo-Nazis

    West und Ost kaempfen gemeinsam gegen das Kronenvirus

    West und Ost rutschen vor die Negers
    auf den Knien

    Man ist sich also weitgehend einig und darum wird es auch keine kriegerischen Auseinandersetzungen mehr geben.

    Sicher…ein paar Scharmuetzel in Syrien
    ode im Donbass, also Theaterdonner,
    sonst nix, mehr iss da nicht.

    Juchu, ein bisschen Frieden !

    1. @firenzass
      da bin ich mir gar nicht so sicher, ob die EU weiterhin auf Migranten setzt, ist erst mal die Kritische Masse erreicht, dann könnte es genauso gut auch gegen die Politiker gehen. Die Polizei jedenfalls ist schon in bestimmten Regionen out. Und aufs Militär? hahaha …. die Gurkentruppe hat noch nie richtig kämpfen müssen.

    2. Das märkel kämpft vor allem immernoch gegen ihre Gewittersuperzellen in ihrem (K?) kopf, die unzähligen Neurosen und Psychopathien.
      Warten Sie bis die auf die einfachste Möglichkeit gekommen ist: Schuld sind wiedermal, neben alten, weißen Männern, blonde blauäugige nicht lgbt’s und RUSSEN !

  22. Delta war gestern…
    Jetzt kommt Lamda
    Wir werden alle sterben 😭😭😭

    English…
    https://www.nzherald.co.nz/world/covid-19-coronavirus-lambda-strain-hits-uk/BSJ52H5XDJJEB6NGMFIOWYZG44/

    Hier ein Artikel zum Thema Graohenoxyd

    https://freie-medien.tv/kowid-19-wird-offenbar-durch-graphenoxid-verursacht-das-auf-verschiedenen-wegen-in-den-koerper-gelangt/

    Das Video dort ist auch mit Untertiteln
    Es ist beängstigend
    Was ist Ihre Meinung dazu Russophilus?

    1. Graphenoxyd? Gift.
      Andererseits: Die Bürgerviecher stellen sich doch dafür an …

      Ach und: Sterben? Nö, wir sind doch alle schon mehrfach an covid gestorben, haha

      1. Hier habe ich heute was im Netz gefunden.
        Ob es mit dem Ganzen so stimmt, ist mir unklar. Insbesondere mit Alkohol. Jedenfalls glaube ich daran. Hab nämlich jemanden in der großen Verwandtschaft, der nach einer Krebsdiagnose kaum einen Arzt aufgesucht hatte, auch sich von Chemotherapie Behandlungen abgesagt hatte. Dafür aber ganz hartes Zeug trank. 14 Jahre rum, er lebt immer noch und ist kern gesund.

        „Das Symbol von GRAPHENE besteht aus drei Hexagrammen.GRAPHEN könnten auf natürliche Weise aus dem Körper gespült werden, da es ein Enzym namens Myeloperoxidase gibt, das anscheinend Graphenmoleküle zersetzt. Überraschenderweise kann Alkoholkonsum oder sogar Tabak dazu beitragen, dieses Enzym zu erhöhen. Deshalb wollen sie, dass die Bevölkerung alle 6-12 Monate und nüchtern geimpft wird. Die Interaktion zwischen GRAPHENE bei geimpften Menschen und 5G könnte zu einem tödlichen Ereignis führen, wenn 5G im Juli 2021 vollständig aktiviert wird.“

        1. „Überraschenderweise kann Alkoholkonsum oder sogar Tabak dazu beitragen, dieses Enzym zu erhöhen.“

          Wenn Alkohol die Menschen nicht so schön in Watte packen und dumm halten / dumm machen würde, wäre er mit Sicherheit ebenso hoch wie Tabak besteuert, oder wie der Hanf verboten! Ihr Bekannter dürfte aber ganz klar eine Ausnahme sein, denn die meisten Vollzeit-Alkoholiker schaffen den Absprung nicht, („Drehtür-Patient“) sondern saufen sich eben zu Tode. Vermutlich ist Alkohol eben auch genau deshalb nach wie vor der Spitzenreiter, und ein zuverlässiges Gift für das Viech, da er mehr Schaden anrichtet, als zu helfen oder zu heilen.
          Die Werbung verkauft Alkohol ja auch nicht zu hilfs, oder heilzwecken, sondern bastelt „Partydrinks“ (mit viel Zucker usw drin!) die dem Konsumenten einbläuen; „trink von mir so viel du kannst, dann haste Spaß!“

          Aber ja, das c19-infizierte Menschen sich selber mit Alkohol „geheilt“ hätten, davon habe ich schon öfters von gehört/gelesen, oder von Rotweintrinkern, die kerngesund steinalt werden und auf ihren Wein schwören.

          Zum Tabak – da wird m.M.n. ähnlich wie gegen Hanf, ein Krieg geführt, und heute ist mir auch klar, warum.

          Vor dem Teuro kosteten 50 Gramm Tabak im Durchschnitt etwa 5-6 DM – heute zahlt man 7-8 Teuro für 32 Gramm – und es werden immer hässlichere „Motive“ auf die Päckchen gedruckt, mit gräuslich verunstalteten Körperteilen, Gebissen, Lungen, sonstigen „Schäden“ die angeblich der Tabakkonsum anrichtet.

          Aber ja, die wollen alle nur unser Bestes! *hust*

          Ich vermute hingegen, daß man zunächst angenommen hatte, daß (mit Giften behandelter!!) Tabak und Alkoholmissbrauch, sowie süchtig machende „Nahrung“ (Zucker!) und vor allem auch Tabletten-Abhängikeit die Menschen (die sonst kerngesund sind) schon irgendwie krank machen würde (neben dem Dreck natürlich, den man ins Leitungswasser, in Lebensmittel, Luft und so weiter pumpt). Und Raucher haben auch Lungenkrebs, das ist ja nun kein Gespinst. Natürlich ist eine bis zum geht nicht mehr mit Zusatzstoffen behandelte Fertig-Zigarette mit einem „Filter“ ungesund, bzw. mit GIFTEN vollgestopft!

          Dann hat man aber vor 15 – 20 Jahren vermutlich ganz neue, tolle „Dinge“ erfunden… (dank „Forschung“ & „Wissenschaft“) – siehe das schlagartige Aufkommen an eigenartigen „Krankheiten“, angefangen von aids in den 80er Jahren, als der Schwule Marlboromann noch mit ner Fluppe im Gesicht an *jeder* verdammten Ecke zu sehen war.
          Dann folgten Vogel-Rinder-Schweinepest (zählt man alles mal zusammen, kommt man über 15 Male, wo wir alle sterben mussten!!), also allen anderen folgenden „Pandemien“, wo man vllt festgestellt hat, daß Tabakkonsum nicht zur neuen Strategie passt.
          Und *seit dem* wird der Tabak auch wie wild verteufelt und immer teurer gemacht… komisch, oder?!

          Ich las mal davon, daß Raucher durch den Auswurf (Husten) viel mehr Müll aus der Lunge schmeissen, als Nichtraucher. Ob das so stimmt, weiss ich natürlich nicht – persönlich rauche ich seit über 30 Jahren und bleibe dabei, so lange ich es mir leisten kann, und es mein Körper zulässt. Und ich habe die letzten Jahre viel in Bereichen gearbeitet, wo enge Körperkontakte (auch die gleiche Luft atmen usw.) zum Tagesgeschäft gehörte, bin Masken-befreit und war nicht ein einziges mal irgendwie ernsthaft krank.

          PS:
          Noch was zum Hanf
          Ich habe bis vor 3 Monaten noch starke Medis wegen meiner Rückenschmerzen eingenommen, bis ich ein Fläschjen mit CBD-Öl geschenkt bekommen hatte und auch ausprobiert habe, und bin echt froh darüber, denn es hilft wesentlich besser – OHNE diese üblen geistigen Nebenwirkungen und Giftablagerungen im Leib.

          Jaja, das böse, böse Haschgift! 😉

    2. Nanopartikel sind sicherlich nicht unbedenklich.
      Was Covid betrifft, gefällt mir aber trotzdem die Variante mit dem durch Menschenhand auf ein gewöhnliches Corona-„Virus“ raufgebastelten Spikeprotein, welches jetzt Dank der „Impfungen“ Millionenfach vom Körper selbst produziert wird und so die Schadwirkung des „Virus“ selbst vervielfacht deutlich besser.

  23. Provokationen von Nato im Schwarzen Meer

    Russland-Experte und Buchautor Reinhard Lauterbach auf SNA-Anfrage:
    „Im Schwarzen Meer treten zwei Interessen in Konflikt, und das russische ist ziemlich massiv: nicht an seiner Südküste maritim eingeschnürt zu werden.“

    Was die Nato jetzt versuche, sei, die strategischen Folgen der Krim-Übernahme von 2014 zu neutralisieren, schätzt Lauterbach ein. „Damals wollte Russland der Gefahr vorbeugen, nach einem Wechsel der Ukraine in die Nato und der annoncierten Aufkündigung des Stationierugsvertrags für Sewastopol mit seiner Schwarzmeerflotte in Noworossijsk eingesperrt zu sein.

    Lauterbach zeigt sich überzeugt: Nun teste die Nato, ob sie es schaffe, zwischen Odessa und der georgischen Hafenstadt Batumi einen neuen maritimen Kordon vor die russische Schwarzmeerküste zu legen. „Also die Schwarzmeerflotte wieder einzusperren, ob mit oder ohne Sewastopol“. Hinzu komme die langfristige strategische Verschlechterung der Lage Russlands im Schwarzen Meer durch den Bau des neuen Kanals um Istanbul herum, des 45 Kilometer langen „Istanbul“-Kanals, der das Schwarze Meer mit dem Marmarameer verbinden und dabei leistungsfähiger als die Passage durch den Bosporus sein soll.

    „Das heißt, langfristig sieht es danach aus, dass der Westen – gemeinsam mit der Türkei, die daran ihre eigenen Interessen hat, die nicht mit denen der USA zusammenfallen müssen – Russland im Schwarzen Meer eingeschnürt und aus dem Mittelmeerraum verdrängt.“ So gehe es auf lange Sicht eigentlich um das Mittelmeer und Russlands Präsenz im Nahen Osten, sagt Lauterbach zum Abschluss.

    https://snanews.de/20210705/nato-und-russland-im-schwarzen-meer-2725491.html

    1. die Amis verpissen sich gerade aus Afghanistan und das auf die schaendlichste Art ( solche elendigen Ratten kann man sich kaum vorstellen )
      Es gibt bereits Videos die brutale Massaker der Taliban von Afghanischen Soldaten zeigen, die werden jetzt das Land uebernehmen mit allen Konsequenzen fuer die Bevoelkerung
      ( Massenmord wird nun dort erst mal Tagesgeschaeft sein)

      Die usa haben jetzt Reserven frei die sie fuer andere Zwecke verwenden koennten ( obwohl diese Soldaten zum Grossteil sicher alle Banane sind )

      in englisch

      https://www.militarytimes.com/flashpoints/2021/07/05/us-slipped-out-of-bagram-at-night-didnt-tell-new-commander-afghan-military/

      1. @ 🌶Mike

        Absolut elendig war, dass die amis ihren afghanischen Verbündeten über den Abzug nicht informierten. Vorab plünderten Nachbarn, was in den Basen hinterlassen wurde … erst später übernahmen heimische reguläre Kräfte die Kontrolle über die verlassenen Basen. Das muss man sich einmal vorstellen …

        Großteils sollen die regulären Kräfte mittlerweile Gebiete und Städte kampflos übergeben (entweder machen sie sich aus dem Staub oder wechseln die Seite). Über 1.000 Soldaten sollen nach Tadschikistan geflüchtet sein. Klar kam es vereinzelt zu Massakern. Hätten die regulären Kräfte gewusst, dass die amis abziehen , hätten sie einen Plan … Wahrscheinlich haben die amis sogar den Taliban verraten, wann sie gehen … zuzutrauen wäre es ihnen allemal. Ist ja nicht mehr ihr Kaffee!!!

        Es wird ein Bürgerkrieg erwartet.

        Vor- und Nachteile:

        1. Wie man von einem afghanischen Dolmetsch, der zum bestialischen Mord an einem 13-jährigen Mädchen in Wien Stellung nahm, so ist es in Afghanistan üblich Frauen/Mädchen zu BEGRAPSCHEN. Ehrlich gesagt, wundere es mich insofern nicht, wenn Strenggläubige dermaßen Zulauf haben. Wer unter den Taliban grapscht: Hand oder Rübe ab.

        2. Unter den amis haben es die Afghanen auf 240.000 Hektar Mohnanbau gebracht; das waren sogar 30% mehr, als das Jahr zuvor (2019). Mohn ist das dominierende Agrarprodukt; vergleichbar mit Reis in China. Aufgrund der zusätzlichen Anbauflächen ist heuer sogar der Heroinpreis (en gros) um 13% gefallen. So weit ich mich erinnern kann, haben gerade die Taliban den Mohnanbau bekämpft. Unter ihrer Herrschaft ist er auf jeden Fall stark zurückgegangen.

        3. Es werden sich Flüchtlinge nach eu-ropa aufmachen. Hätten sie das nicht – so oder so – gemacht? Wären die amis geblieben, hätten sie weiterhin: 1. Drogen nach eu-ropa gebracht und dort u. a. von 2. Afghanen verkaufen lassen (man beschäftigt quasi Verwandte des Produzenten … tut ihm einen Gefallen und hat dabei keinerlei Kosten).

        Wie immer: alles hat Vor- und Nachteile. Es wird einen Bürgerkrieg geben. Sein Ausgang ist für die eu-ropäer insofern interessant, da der Suchtgiftimport mit ihm steigt bzw. fällt. Die Flüchtis? Für das Problem gibt es offenbar keine Lösung.

        Ein geistig stark behinderter Mensch kann keinen Führerschein machen … da kannst du noch so viel mit ihm üben … genauso wenig kann die eu zu einem funktionierenden Staatengebilde werden. Will/kann man die eigene Behinderung, aufgrund allgemeiner Behinderung im Irrenhaus, nicht akzeptieren/wahrhaben … dann bitte nicht auf die Autofahrer schimpfen. Frei nach Lukaschenko: „Alle Tage deckt IHR uns mit neuen Sanktionen ein … wir werden Euch mit Flüchtlingen eindecken. Wer bis zu uns kommt erhält freies Geleit bis zur eu-Grenze.“ Wobei Luki bei eu-Grenzen die Qual der Wahl hat …

        1. @sloga,

          https://www.moonofalabama.org/2021/07/afghanistan-us-sneeks-out-at-night-taliban-take-multiple-districts-per-day.html#more

          da steht drin, das die „Nordländer“ umkippen wie die Scheißhausfliegen, insbesondere wundert sich MoA Bernhard das die 90er Jahre Nordallianz, die die Taliban ursprünglich bekämpfte offensichtlich gute Kontakte zu den Taliban hält und diese sogar freudig in der Hochburg Badakhshan empfangen werden. Der Führer der dort herrschenden Partei von Jamiat-e Islami ist Salahuddin Rabbani und verhandelt eigentlich im Auftrag der Regierung mit den Taliban.

          Will sagen: Bin da (noch) skeptisch, was einen Bürgerkrieg betrifft. Die wissen alle was die Stunde geschlagen hat – ich würde (aus meiner begrenzten Perspektive) ehrlich gesagt auch überlaufen.

          Apropos Überlaufen – bzw. uneinige Eliten: Serbien

          https://de.rt.com/europa/120399-serbien-weissrussland/

          Ich weiß das Sie kein Freund von Vucic sind – vielleicht könnten Sie noch einmal etwas mehr Licht in diesen Bericht bringen? Welche Kräfte in Serbien kämpfen denn da gegen welche anderen Kräfte?

          Vucic weiß: Demokratie heißt sich dem Diktat von Brüssel zu unterwerfen! Also macht er den Zirkus mit und sperrt weißrussische Flieger aus, umgeht den Luftraum, sagt das gemeinsame Manöver „slawische Bruderschaft 2020“ (2021?) ab – und andere (?) Kräfte arbeiten sofort dagegen.

          Können Sie das nochmals ein bisschen mehr aufdröseln? Das Serbien vor allem noch auf das tote Pferd eu setzt wundert mich doch sehr.

          Aber wie letztens hier schon jemand (?) schrieb, finden sich immer noch Gläubige der usppa (wie z.B. anscheinend Japan hinsichtlich Taiwan)?

          1. @ Helm ab zum Gebet

            Da muss weit ausgeholt werden.

            Wie funktioniert der wertewesten? Hat er einmal ein Land erobert, setzt er die größten Scheißkerle an die Macht, die sich und ihren Clan bereichern, während gleichzeitig das Land an die Mauer gefahren wird … damit letztlich beim wertwesten Schulden gemacht werden (Fachbegriff: schuldnerische Sklaventum). Das ist ein allgemeines Schema.

            Serbien ist seit Oktober 2000 okkupiert. Vorab hat der wertwesten auf „demokratische Parteien“ gesetzt. Da Serbien spezifisch ist (Kosovo-Problem usw.), hatten diese wenig Erfolg bzw. keine Chance, eine Anerkennung des Kosovo beim Volk durchzusetzen. Eine latente Gefahr, dass das Volk die Sache in die eigene Hand nimmt oder radikale Parteien bei Wahlen gewinnen, lag in der Luft.

            Daher bediente sich die briten (somit angelsachsen) eines trojanischen Pferdes. Vucic, der davor der Radikalen Partei angehörte. Er gründete (mit Nikolic, der Präsident wurde) eine eigene, serbische Fortschrittspartei (SNS).

            Nun nehmen die angelsachsen als trojanisches Pferd ausschließlich Pferde, die lahmen (sprich: ein Dossier haben). Vucic scheint schwul zu sein (der Empfänger). Das wäre kein großartiges Problem, wenn er nicht die Staatsgeschicke lenken müsste. Daneben wurde er mit Machterhalt macht- und geldgeil (nicht der erste)l Er wird vom wertewesten quasi getrieben, wie ein Fuchs bei der Treibjagd.

            Vucic hat Macht und Geld (Kredite aus dem Ausland) mit dem er sich seinen Hofstaat zusammengekauft (wichtig: nur, wer korrupt und pervers ist, kommt da rein … vom wertewesten nicht nur abgesegnet, sondern gefordert).

            Die Hauptaufgabe liegt bei den serb. Geheimdiensten. Sie wissen bis ins Detail, was abgeht. Sie nutzen Whistleblower, um Vucic zu diskreditieren (offiziell beschützen sie den Präsidenten). Sie haben engste Kontakte zu Kollegen aus RF und China; somit sehen sie die Perspektive fürs Land.

            Es ist hochkomplex: Im Prinzip hält der wertewesten die serb. Regierung, während Russen und Chinesen das Volk „beschützen“ (so weit das halt geht). Offiziell müssen Russen und Chinesen mit dem Staatschef Vucici sprechen (WAS bleibt ihnen auch anderes übrig?).

            Hier kommt die Weltpolitik ins Spiel: Je stärker Russland /China sind, umso weniger kann sich der wertwesten in Serbien durchsetzen.

            In den serbischen Parteien, weiß man nicht so richtig, wer wer ist (Vucic kauft mit Geld alles; auch die Opposition). Was sich um Kirche und Verteidigung des Kosovos scharrt, ist auf Seite des Volkes. Der Rest ist korrupt und/oder pervers.

            Offiziell dreht sich Serbien, wie die Fahne im Wind. Das wird von RF/China toleriert, da die Gesamtlage nicht unbedingt einfach ist … und letztlich Serbien in den 90-ern aufgeopfert hat (und ein Putin 2000 an die Macht kam).

            Auf die Frage. Kann oder will Vucic den Kosovo nicht anerkennen? Ich tendiere zu: er kann nicht, würde jedoch sehr gerne (um seinen Arsch zu retten … aus der Treibjagd zu kommen … schließlich war DAS sein versprechen, um an die Macht zu kommen). Das Zünglein an der Waage sind Militär und Polizei, die keinesfalls gegen das Volk antreten werden.

            Grundsätzlich ist alles möglich. Sogar, dass Serbien in die eu aufgenommen wird. Allerdings erst, NACHDEM RF/China gleiche geknackt haben. Ich sehe noch niemanden, der einen Verrat des Kosovos überleben könnte. Eine Anerkennung ist für Serbien aktuell DAS Ultimatum, um Mitglied zu werden.

            Ich hoffe, ein wenig Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

            1. Summa summarum steht Serbien schlechter als z.B. Weißrussland und besser als die meisten ex-Sowjetrepubliken, wie Georgien, Ukraine oder Armenien, da. Pluspunkt für Serbien: extreme geografische Lage.

            2. @sloga,

              das haben Sie, vielen lieben Dank! Vor allem:

              „Wie funktioniert der wertewesten? Hat er einmal ein Land erobert, setzt er die größten Scheißkerle an die Macht, die sich und ihren Clan bereichern, während gleichzeitig das Land an die Mauer gefahren wird … damit letztlich beim wertwesten Schulden gemacht werden (Fachbegriff: schuldnerische Sklaventum). Das ist ein allgemeines Schema.“

              Das können wir uns in rot einrahmen und aufhängen! Ich weiß nicht ob das schon mal jemand so kurz und prägnant auf den Punkt gebracht hat?

              Das ist auch der Grund warum wir hier nicht nach China oder Russland abhauen, sondern nach Washington schielen.

              Das serbische Volk kann also nichts machen – so wie bei uns: Entweder wähle ich Vucic (Adolfine) oder eben Annalena, Olaf oder Patrick. Aber nicht Alice oder Gregor.

              Der Vorteil von Serbien ist das die Presse noch sehr frei zu sein scheint (wenn ich mir Ihre – für deutsche Verhältnisse – UNGEHEUERLICHEN (!) Übersetzungen aus dem Frühstücksfernsehen so anhöre – und: die Serben haben sich ihren reaktionären Geist (wenn ich mal so sagen darf) bewahrt.

              Wir werden wohl alle noch Körperkontakt mit der Mauer aufnehmen – spätestens dann endet das Spielchen.

              1. Wie funktioniert das Tagesgeschäft?

                Wenn wir uns einen Lunapark vorstellen, mit 300 Fahrgeschäften. Der Direktor sind die amis, Kartenverkäufer, Klofrauen und Security sind engste Bandenmitglieder (eu, fünf-Augen).

                Die Kinder in diesem Lunapark sind die Eliten der okkupierten Staaten. In der Regel darf jedes Kind sich auf einem Fahrgeschäft vergnügen (= sein Land, auf dem er herumreitet). Manche Kinder, aus denen noch was rausgeholt werden kann (= Rohstoffe) dürfen sogar auf 2, 3, 5 oder 6 Fahrgeschäfte (heimische und kleinere internat. Verbrechen).

                Auf das größte und mächtigste Fahrgeschäft darf nur der Direktor; auf einige dutzend wichtige Fahrgeschäfte seine Belegschaft (= Bande). Kleine Staatsoberhäupter auf einem, max. zwei. Größere Oberhäupter auf einigen bis vielen (je nachdem, welche Rohstoffe die Bande um den Direktor noch stehlen kann … oder politische Siege erreicht werden können … sprich: der Lunapark ausgebaut werden kann).

                Jetzt darf der kleine Vucic in den Lunapark; der Mund ist weeeeit aufgerissen. Sein Betreuer (= cia-Agent) meint: „DU darfst mit allem fahren! Ohne Ausnahme!“ Das geht eine Weile gut, Vucic vergnügt sich, was das Zeug hält (z.B. Gaunereien um Krypto-Valuten). Er darf, weil er eine wichtige Aufgabe zu erfüllen hat (Kosovo-Anerkennung).

                Als Direktor und Security merken, dass der kleine Vucic sie mit leeren Versprechen (morgen mach ich es, versprochen) an der Nase herumtanzt, holen sie einen Film aus der Schublade und schreien: „Halt! Stop! Der kleine Vucic hat ein Fahrgeschäft genutzt, welches unter 12 NICHT erlaubt ist!“

                Natürlich haben Direktor, Kartenverkäufer, Security und unmittelbarer Betreuer ihn absichtlich darauf fahren lassen. Vucics persönlicher Betreuer löst sich in Luft auf … dafür treten Security-Beamte (cia, fbi, dea) auf den Plan, die den kleinen Vucic nun jagen.

                Vucic sucht gerade verzweifelt nach dem persönlichen Betreuer, um über ihn „zu verhandeln“, während die Security immer näher rückt.

                Die Durchschnittsbevölkerungen der Staaten im und um den wertewesten kennen den Lunapark nicht einmal vom Hörensagen.

                1. @sloga,

                  und die von Ihnen erwähnte echte Opposition (Militär, Polizei)?

                  Ich glaube wir haben das schon bei Russland durchexerziert? So etwas wie einen tiefen Staat gibt es, glaub ich immer:

                  Putin war zu Jelzins Zeiten der tiefe Staat. Jetzt ist es die 5. Kolonne. Unzufriedene gibt es eigentlich immer.

                  Aber je länger ein Land im Vergnügungspark verbracht hat, desto schwerer scheint es zu sein sich den Annehmlichkeiten zu entziehen. Und so hat z.B. Maaßen keine Chance. Während die 10 Jahre unter Jelzin nicht ausreichend waren die Reste der UdSSR zu beseitigen.

                  Vucic hätte den Apparat „reinigen“ müssen. Versucht hat er es, dessen bin ich mir sicher. Aber die 20 Jahre seit Serbiens „Fall“ kann man eigentlich nicht zählen, da erst mit dem Eintritt in den Vergnügungspark die Degeneration beginnt.

                  1. Warum soll Maaßen chancenlos sein? Würde er das selber so sehen, könnte er die Hände in den Schoß legen und einfach seine Ruhestandsbezüge genießen. Er macht das aber nicht, weil er eine Notwendigkeit und eine Möglichkeit zum Handeln sieht.

                    Als General Spinola 1973/74 sein Buch „Portugal und die Zukunft“ heraus brachte und darin nicht mit Kritik an den portugiesischen Kolonialkriegen sparte , wurde er ebenfalls seiner Posten enthoben und galt zunächst als chancenlos.
                    Dennoch wurde er so etwas wie der Spiritus Rektor kritischer Militärs und die Personifikation der heranreifenden Staatskrise, die dort 1975 in die Nelken-Revolution mündete.

                    Von den Formen her könnte das Krisen-Geschehen in Deutschland zwar gänzlich anders als in Portugal damals aussehen, doch inhaltlich wird sich Ähnliches vollziehen (müssen), wobei Maaßen eben solch eine Ähnlichkeit repräsentieren würde.
                    Vorübergehend wäre ihm sogar eine solch bedeutende Rolle zuzutrauen wie 1975 Spinola.

                  2. @ Helm ab zum Gebet

                    Ich sehe als Rückgrat des Tiefen Staates: Militär, Polizei und Geheimdienst (Justiz ist die Fahne im Wind).

                    Sind die drei einmal infiziert, gibt es in der Regel kein zurück. Du wirst von innen aufgeweicht (Justiz und Politik als Resultat).

                    Von den Kräften und Mechanismen, die bei Serbien angewandt werden (von Dunklen per wertewesten), ist Serbien verkrüppelter, als so manch anderer okkupierter Staat. Klingt vielleicht verrückt; ist vergleichbar mit: die Dosis macht es aus (beim Kleinkind genügt weniger, als beim erwachsenen, gesunden Mann, um denselben Effekt …).

                    Daneben wichtig: Was willst du (Dunkler) erreichen? Ist ein Volk so weichgeklopft, dass es – ohne Wimpernzuck – seine Religion aufgibt, braucht es bloß weichere Drogen. Hängt jemand an seiner Religion; gib ihm härtere Drogen. Nicht alle Patienten sind gleich.

                    Wichtig ist, dass du einen harten Kern/Ausganspunkt/Schaltstelle (um nato) FEST an der Leine hast: den Vorzeigehund.

                    Zurück zum Thema: Nein, Vucic hat nichts versucht. Da der serb. Tiefenstaat (Polizei, Militär und Geheimdienst) de facto abmontiert war, konnte er gar nix. Selbst, wenn er gewollt hätte. Vor den Wahlen wurde von den agelsachsen bestimmt, wie es weiter geht; dementsprechend wurden die Wahlen „manipuliert“ (mit großen Anführungszeichen!!! … Was muss man schon großartig manipulieren, austauschen wenn alle mitmachen; dir das System gehört? … du tippst das Ergebnis vorab in den Computer … und zeigst es am Abend den Schwachköpfen in der Tagesschau … ABER, DIE WAHLEN! = der Magier und sein Trick … und die weit aufgerissenen Augen des Kindes).

                    Generell sind mir einzelne (Hollywood-)Persönlichkeiten egal; das System muss gesund sein. Von mir aus kann Vucic die nächsten hundert Jahre regieren … wenn in seiner Amtszeit Serbien aus dem Dreck kommt. Er kann dann „Rambo schauspielern“, so viel er mag …

                    Serbien (auch der gesunde, nationale serb. Tiefenstaat) steht und fällt mit RF/China. Ohne die wären wir schon längst in der eu … wichtige Randbemerkung: am Balkan kämpfen, neben Serbien, noch Bosnien (Republika Srpska … eigenes Staatsgebilde) und Montenegro (rd. 30% der Bevölkerung = bekennende Serben). Neben Serbien hat RF/China in zwei weiteren Staaten „Ansätze“ …

                    In Europa läuft es auf eines hinaus: Solange die Sonne für die einen nicht untergeht, geht sie für die anderen nicht auf.

                    RF/China wollen offenbar den europäischen Sonnen-Auf- und Untergang so schonend, wie möglich, umsetzen.

        2. Es geht munter weiter:

          1. Lukaschenko: Liptauen hat doch glatt der Hausfrau des Bloggers aus Weißrussland, welche jetzt DIE Oppositionsführerin Weißrusslands mimt, Diplomatenstatus gegeben. Darauf hat Luki die liptauischen Botschaft in Weißrussland gebeten, auf einen liptauer Diplomaten herunterzufahren. Dasselbe tat Liptauen mit Weißrussland. Daneben hat Liptauen angekündigt, einen Zaun zu Weißrussland aufzustellen. Ab 01.06. bis heute sind mehr als 1.000 Flüchtlinge über diese Grenze gezogen. Man muss hier wissen: Wenn jemand aus z.B. Dagestan in die eu „flüchten“ will, hat er gerade einmal EINE Grenze zu überwinden (Weißrussland zur eu … zwischen Weißrussland und Russland = null).

          2. Russland hat in Tadschikistan ihren größten Militärstützpunkt außerhalb Russlands. Die Taliban, in Russland verboten, haben Fahnen zur Grenze mit Tadschikistan aufgestellt. Russischer Regierender: „Sollten die Taliban über die tadschikische Grenze kommen wollen, werden wir das nicht zulassen.“

      2. man kann das was dort passiert „überstürzten abzug“ nennen oder „flucht“ . . .
        denke sich jeder selbst was besser passt.

    2. Erdoghan könnte, wenn er Glück hat,  die Südrussischen Turkmenenstämme in einer Identität gegen Russland in Stellung bringen und zur semi Großmacht aufsteigen.

      Die neue Kampfsau der Heuschrecken- Kapital Milliardäre und alt- Chasaren; Sie bauen ihr neues Kaghanat.
      Damit sind die amis überflüssig und dürfen geopfert werden (Putins Drohung und rote Linien).
      Das merkel ist sonderbar still wenns um den Sultan geht.
      Sie importiert wahabiten und salafisten Terroristen GEGEN ODER FÜR die Türken zur Unterstützung in D??

      Das neue Chasarische Kaghanat könnte mühelos Chinas Seidenstraße kontrollieren.

      Die Heuschrecken- Milliardäre werden zur Landmacht, die Seemächte haben ausgedient.

      1. Die neo-osmanischen Großmachtträume Erdogans zielten auf ein türkisch-mongolisches Großreich, das von der Türkei über Mittelasien, das Tarim-Becken bis zur Mongolei reicht.
        Da das auch im Gegensatz zu russischen und chinesischen Interessen steht, ist es darum recht leise geworden.
        Der derzeitige überhastete Abzug von US- und NATO-Truppen aus Afghanistan könnte aber als „Tür-Öffnung“ für Taliban und IS nach Mittelasien verstanden werden. Gerade aus Nordafghanistan kommen jetzt vermehrt Meldungen über militärische Erfolge und zunehmende Kontrolle der Taliban, so dass sich Tadschikistan, der nördliche Grenznachbar, schon Sorgen vor Übergriffen macht. Aber auch Usbekistan oder Turkmenistan können sich dessen nicht sein .
        Zumindest muss die OVKS bereit sein, die Grenzen der Organisation für kollektive Sicherheit aktiv militärisch zu schützen. Die Gefahr geht eher vom IS aus, weniger von den Taliban, die mehr die nationalen, sozialen und religiösen Interessen Afghanistans im Blickfeld haben. Der IS hingegen ist die Kreatur der „üblichen Verdächtigen“ und wurde deswegen (teilweise und vorbereitend) nach Afghanistan „transferiert“.

        Bereits 2015 thematisierte man die „Schwarzen Banner aus Khorassan“ mit der Ausrufung und Ausbreitung des IS in Syrien und Irak breit. Der Legende nach künden die schwarzen Flaggen in Khorassan (nördliche Provinz Irans und angrenzende mittelasiatische Regionen) von der Ankunft des Mahdi’s, des Erlösers der Rechtgläubigen.
        Natürlich würde man gerne dieses Spektakel aufführen. Solange aber Ali Khamenei auf seinem Posten bleibt sowie Putin und Xi für Stabilität in Mittelasien sorgen, wird daraus nichts.
        Zumindest wäre es nicht verwunderlich, wenn 2023 ein Krisen-Höhepunkt die Stabilität Mittelasiens und anderer türkischer Anrainer vorübergehend ins Wanken brächte. Der Vertrag von Lausanne (von 1923) über die Grenzen der Türkei endet dann usw. bedarf der einvernehmlichen Verlängerung oder Neufassung mit allen Nachbarstaaten. Und immerhin hat sich Erdogans Türkei bei Syrien, Irak, Zypern und Griechenland schon ganz schön unbeliebt gemacht.

        1. Dazu auch dieser Artikel von RT:

          Link: https://de.rt.com/asien/120358-russische-denkfabrik–is-terrormilizen-in-afghanistan-gefaehrlicher-als-taliban/

          Die Kernaussagen werden durch die Meldung bestätigt, dass am Donnerstag, den 08.07.2021, eine Taliban-Delegation nach Moskau gereist ist, um dort zu verhandeln. U.a. bekunden sie, die Staatsgrenzen als unverletzlich respektieren zu wollen und nicht zu beabsichtigen, die Nachbarstaaten anzugreifen.

          Sollte es dennoch Übergriffe geben, dann kämen sie vom IS oder vor dem Machtwechsel Flüchtenden, die ihre „Haut“ retten wollen.
          Russland muss folglich darauf hinwirken, dass die (künftige) Taliban-Verwaltung einerseits den IS in Schach hält (und bereit sein, dabei auch zu helfen) und andererseits einen möglichst friedlichen, auf Ausgleich von Interessen und Konflikten bedachten Übergang ohne übermäßige Gewalteskalation zu bewirken, der den Drang zur Flucht in die nördlichen Nachbarstaaten konstruktiv einhegt.

    1. @Mike: Wo sollte das Graphenoxid denn herkommen – nur aus dem „Impfstoff“? Oder gibt es eine Wechselwirkung zwischen einem allgegenwärtigen Stoff und neuartigen Technologien so dass Graphenoxid als neues Umweltgift unterwegs ist? Mir fallen da spontan die vielen Elektromotoren ein welche für die Mobilität der Zukunft stehen – die Funken an den Kontaktkohlen müssen ja chemische Reaktionen in der Umgebungsluft auslösen. Eine ungeliebte kohlenstoffhaltige Verbindung ist CO2 – gibt es evtl. noch andere Gründe das zu reduzieren als der vielbesungene Treibhauseffekt? Selbst wenn das nicht die intelligentesten Beispiele sind, die Chemie hinter den von der Politik forcierten technologischen Trends wird eigentlich nie thematisiert. Man erinnere sich an die Darlegung dass 60 GHz EMF („5G“) die Aufnahme von Sauerstoff in menschlichen Lungen unterdrückt – oder dass Matrosen auf der USS Donald Cook angeblich kotzen mussten weil sie die russische elektronische Kriegsführung nicht vertrugen: Solche Effekte existieren in der Welt von ARD/ZDF doch gar nicht. Dabei hat bisher noch jede neue Technologie auch neue Probleme mit sich gebracht. Die totale Elektrifizierung und Digitalisierung werden auch als „komplett grün“ gleichbedeutend mit „vollkommen harmlos“ verkauft. Was wenn es sich bei Corona/Covid um ein großangelegtes Vertuschungsmanöver handelt, bei dem fast alle großen Industrienationen mehr oder weniger mitmachen müssen? Wie Russophilus im vorigen Artikel zu Pasteur zeigte, stimmt mit der Virustheorie etwas nicht. Das wird auch allen einigermaßen intelligenten Spitzenbeamten klar sein…nur warum dann das ganze Theater?

      1. @Радостин

        Das „Riesntheater“ ist einerseits ein Geschäft des Jahrhunderts und auf der politischen Seite ein Geschenk des Himmels die Daumenschrauben anzuziehen und die Kontrolle/Macht über die Bürger erheblich auszuweiten – dass dabei Politik und Kommerz ganz Hand in Hand gehen zeigt ja Bayern wo sich die Erlauchten ganz unzimperlich (weitestgehend straflos) und sehr grosszügig am Geschäft mit Masken bereicherten.
        In zehn Jahren wird der Mittelstand auch in Europa weitestgehend verschwunden sein was dann die Spaltung der Gesellschaft verabsolutieren würde – wenn nicht begleitend der Faschismus voll ausgerollt wird – merke – da dem Kapitalismus die Peripherie abhanden gekommen ist, entsteht sie jetzt im Zentrum – d.h. er frisst sich selber auf – viele wissen das, nur die ‚Eliten‘ denken nur daran ihren Status zu halten – und DAS geht im System-Kontext eben nur so – das ist quasi alles fest verlötet und lässt sich nicht ändern, ausser man wechselt den ganzen Apparat aus – nur DAS gefährdet die ‚Eliten‘ deshalb der ‚Schwab‘-Plan der genau besehen nur Augenwischerei ist.
        Das Imperium kollabiert zusammen mit seinem ökonomischen System – Nichts kann das aufhalten ! China ist kein kapitalistisches Land – sondern ein sozialistisches ähnlich wie Russland, beide brauchen den Kapitalismus nicht, da er nur im Rahmen eines imperialen Systems Sinn macht – das seine Grenzen noch nicht erreicht hat. Heute aber muss jeder grosse Entwurf der Globalisierung Rechnung tragen wo es faktisch keine Peripherie mehr gibt.

      2. https://tkp.at/2021/07/08/untersuchungen-zeigen-bei-62-prozent-langfristige-schaeden-durch-blutgerinnsel-nach-impfung/
        Untersuchungen zeigen bei 62 Prozent langfristige Schäden durch Blutgerinnsel nach Impfung

        Dr. Charles Hoffe hat diese Untersuchung bei Patienten gemacht, die vor 4 bis 7 Tagen eine Impfung hatte. Von denen hatten 62% nachweisbare Blutgerinnsel. Ist das in Bereichen des Körpers passiert wie im Gehirn, Herz, Luge, Rückgrat. Dann hat man ein dauerhaftes Problem, da im Gewebe in diesen Bereichen Regeneration nicht möglich ist oder zumindest sehr lange dauert.

        Die Folgen sind permanente Schädigungen von Gehirn, Lunge und Herz, die in der Regel innerhalb der nächsten drei Jahre zu Herzinfarkt oder Tod führen.

        Hoffe warnt auch eindringlich davor, dass jede weitere Impfung mit den Präparaten – egal, ob als Auffrischung oder Booster bezeichnet – die Schädigungen der Gewebe weiter vorantreiben.

        1. Danke für die Infos
          Dazu passend das neue Video von Bhakdi
          das in den Kommentaren erwähnt wird

          Ist in English

          https://brandnewtube.com/watch/a-urgent-message-from-professor-sucharit-bhakdi_895vxLrSVgHYH7y.html

          In dem Zusammenhang machen auch die komischen Vorhersagen für die Bevölkerungszahlen für 2025 von Daegel. com wieder Sinn
          Wie wir wissen war Daegel eine Zeit lang nicht mehr zu erreichen
          Jetzt sieht man dort die aktuellen Zahlen aber die 2025 Vorhersage kann ich nicht finden
          Jedenfalls wurde dort damals vor Stilllegung der Seite vorhergesagt das zB die usa 2025 nur noch 100 Millionen Einwohner haben
          Das machte überhaupt keinen Sinn
          Jetzt fängt es langsam an Sinn zu machen
          Ich hoffe das ist alles nur eine Verschwörungstheorie und absoluter Blödsinn ansonsten gute Nacht….

          1. Nach Veröffentlichung der Ergebnisse der Studie des Salk-Instituts kann m.M.n inzwischen nicht mehr als Verschwörungstheorie abgetan werden, dass das Spikeprotein zumindest in allen westlichen Corona-Impfstoffen seine zytotoxische Wirkung entfaltet. Offene Fragen sind aus meiner Sicht (immer noch): Wie verhält es sich mit SputnikV, in dem ja ebenfalls vom Konzept her das Spikeprotein als Antigen benutzt wird? Falls die russischen Entwickler bezüglich der Gefäßschädigung mit einem Trick vorgesorgt haben, dürften sie ihn gut für sich behalten. Desweiteren resultiert natürlich aus dem Nachweis von Blutgerinseln bei 62% der Geimpften noch nicht zwangsläufig der Tod all dieser Leute. Inwiefern sich die Zahl der erwarteten Todesfälle aus den aktuellen Zahlen zu den Impftoten hochrechnen lässt, ist noch schwer zu sagen. Ich hatte das ja hier vor einiger Zeit anhand der israelischen Sterbezahlen nach Impfung versucht und musste dabei feststellen, dass sich der Erwartungswert tatsächlich ziemlich apokalyptisch darstellt. Aber wie auch immer – da das große Sterben der Impflinge inzwischen weltweit Fahrt aufgenommen hat, werden wir sehr bald immer verlässlichere Hochrechnungen sehen können.

              1. Sehr geehrter 🌶️Mike, die werden sanft oder Unsanft, direkt vom Schlaf, ins Koma und dann ins Ableben geführt.
                Mindestens 80 % der Menschen sind verloren. Und so erreichen SIE, ihr Ziel, ihre Menschenherde, bei 500 Millionen zu stabilisieren.
                Sie haben IMMER, ihre Pläne problemlos durchgeführt

      3. @Радостин

        Ich weiss auch nicht was das ganze soll, jedenfalls eins ist sicher die Zukunft sieht eher duester aus
        Hier in Polen zB hat der Ausbau von 3 und 4G viele Jahre gedauert aber 5G wurde in sehr kurzer Zeit stark forciert obwohl es inzwischen auch sehr viel Glasfaserinternet gibt

        hier zB PLUS ein 5G Anieter ( von vielen ) der hier
        alle grossen Staedte mit 5G bedient ( bisher ca 11 Millionen Buerger )

        https://www.plus.pl/mapa-zasiegu

        Und der weitere Ausbau geht sehr schnell weiter.
        Glasfaser ist aber wesentlich besser und billiger im Abo also macht das 5G kaum Sinn zumal ja 4G eigentlich vollkommen ausreichte wo kein Glasfaser verfuegbar war
        ob das was mit Kontrolle alla „1984“ zu tun hat werden wir ja sehen

        Und dann kommt Elon und will 30.000 Satelliten ins All schicken um uns Internet zu geben….😁
        Bisher sind schon 1800 seiner Satelliten oben !!! und bis 2026 sind es 12000 !!! hallo da stimmt doch ganz gewaltig etwas nicht, was sind das denn fuer Kosten und die Pings zum spielen stimmen dann trotzdem nicht…

      4. Ich bin bei zwei Quellen auf den Hinweis gestoßen, dass die „Impfung“ auch die Bildung pathogener Prionen auslösen könnte. Das sind „fehlgefaltete Proteine“, die den Fehler dann auch auf benachbarte Zellen zu übertragen vermögen und die noch winziger als Zell-Vesikel („Viren“) seien.
        Bekannt wurde das Thema Prionen durch BSE und Scrapy, wobei Leipziger Tiermediziner die Ursache in der landwirtschaftlichen Verwendung von Roundup / Glyphosat fanden, das offenbar die Fehlfaltung bei der Protein-Erzeugung bei Tier und Mensch auslöst.

        Beim Menschen wird die Creutzfeld-Jakob-Krankheit als Prionen-Erkrankung angesehen, bei der das Gehirn und die Nervenzellen geschädigt werden. Das könnte man (mMn) als eine Stufe der Zombifizierung betrachten, bei der das „alteingesessene“ geistige Wesen die Kontrolle über den Körper verliert und den Weg für dessen Übernahme durch eine fremde Wesenheit frei macht.

        Stichwort: Prion Solanum

        Hier ein Link zur Ärzteblatt: https://www.aerzteblatt.de/archiv/26212/Prionen-Raetselhafte-Proteine

        Erkennbar ist, dass an den Prionen seit mehr als 20 Jahren intensiv geforscht wurde. Warum auch immer.

        1. Nach Sichtung der Meldung zum Thema Corona-Impfung und Prionen hat sich bei mir der Eindruck verfestigt, dass es sich hierbei um einen Versuch der Vernebelung handelt. Man kann in jüngster Zeit eine starke Wiederbelebung alter Informationen angeblicher Impfkritiker beobachten, die sich bereits in der Vergangenheit bezüglich ihres Beitrages zur Aufklärung eher als kontraproduktiv herausgestellt haben. Man muss sich hier vor der bekannten (Geheimdienst-)Technik in acht nehmen, dass besonders krude und nicht haltbare Informationen mit fundierten Forschungsergebnissen vermengt werden und damit der Wahrheitsgehalt letzterer in den Augen der Öffentlichkeit in Frage gestellt wird. Gleiches gilt m.M.n ebenso für die Graphenoxid-Story. Ich kann an dieser Stelle nur nochmals auf die Studie des Salk-Instituts und die Aussagen von Dr. Byram Bridle und Dr. Robert Malone verweisen. Mehr Erklärung zur Gefährlichkeit der Corona-Impfstoffe braucht es eigentlich nicht, um diese sofort vollständig zu sperren. Da müssen nicht noch das arme Graphen (übrigens aus meiner Sicht ein sehr hoffnungsvoller Werkstoff) oder der Rinderwahn/BSE/CJ (eine ganz eigene Verschwörung) mit verwurstet werden.)

          1. @Menschenfreund
            Durchaus möglich das Nebelkerzen dazukommen
            Jedoch muss man offen bleiben und mit dem schlimmsten rechnen
            Denn Graphene ist sicher nicht arm…
            Es gab mal Asbest das wurde auch viele Jahre angewendet und alles war super {zB in den WTCs} und dann flog es auf
            Graphene ist mMn sehr gefährlich wenn falsch angewendet und man muss das im Auge behalten
            Eine Verschwörung ist es sicher nicht

          2. Diese Graphen Geschichte:
            Koennte auch eine simple „Medikamenten“faelschung sein. Ist ja nicht so selten.

            Zu CJK,AZ etc. z.B:
            https://scivisionpub.com/pdfs/covid19-rna-based-vaccines-and-the-risk-of-prion-disease-1503.pdf
            Theorie ist wohl nicht das richtige Wort.

            Gut, kommen wir zur Praxis:
            Die Tolalitaeren und ihr Anhang haben, wie koennte es anders sein, schon mal den totalen Krieg erklaert.
            Den bekommen sie selbstverstaendlich.

            Als Mitzuschauer finde ich:
            Runter auf 0 , hat ja beim letzten mal nicht so geklappt.
            Das sollte diesmal kein Problem sein.

          3. Sehr geehrter „Menschenfreund“
            *** Impfkritiker beobachten, die sich bereits in der Vergangenheit bezüglich ihres Beitrages zur Aufklärung eher als kontraproduktiv herausgestellt haben.***
            Sind mit den Impfkritiker, zB. die Wirklichen Mediziner Dr. Wodag und Prof. Bagtie angesprochen, die bei IHRER letzten Aktion , der Schweinegrippe, Hunderttausende, vor schweren Schäden und Zehntausende vor dem Tod bewahrt haben. Denn die Impfbrühe war ja auch damals schon, hoch Giftig und ein Verbrechen. Aber für den Profit, der Herrscher Dynastien, war deren Arbeit, natürlich kontraproduktiv

            1. Habe bisher weder von Wodarg noch von Bhakdi etwas zur Prionengeschichte oder das Graphenoxid gehört. Ich halte die beiden für seriöse Wissenschaftler!!!

  24. Dies@Das

    Speike Protein, Graphene usw., gibt es überhaupt noch eine Rettung für die Menschheit?

    Hier Nachrichten aus Kasachstan.

    „Wir sind hier wie Test-Affen: Ein kasachischer General klagte die USA an und starb.“

    Ja, aber die Kasachen wollten doch Freiheit, Unabhängigkeit und Demokratie und bekamen das Recht, ein Kadaver für Experimente zu werden.

    2016 errichtete das US-Verteidigungsministerium eine wissenschaftliche Einrichtung, das zentrale Referenzlabor, in Kasachstan.
    Militärische Forschung im Auftrag der USA und der NATO wurde auch in anderen wissenschaftlichen Einrichtungen durchgeführt. Alle Projekte wurden von Spezialisten des U.S. Medical Research Center sowie einer Reihe von britischen und deutschen Forschungszentren geleitet.

    Was haben U.S.-Experten in dieser Region untersucht?

    Regionalspezifische Krankheiten und wie sie durch Tiere und Insekten verbreitet werden.

    Zu welchem Zweck?

    Erstens, um ihr Militär im Falle einer Invasion und Besetzung dieser Länder zu schützen. Und zweitens, um sich auf eine biologische Kriegsführung in der zentralasiatischen Region vorzubereiten.
    Ja, die Amerikaner sprachen nicht offen darüber, aber wer würde schon an ihre guten Absichten und ihre Sorge um die Menschen glauben? Vor allem, wenn man bedenkt, dass auch ein Virus mit geringer Mortalität der Gesellschaft und der Wirtschaft schaden kann. Die Coronavirus-Pandemie hat das bereits bewiesen. (Vermerk von mir: jetzt verstehe ich, warum so viele in dieser Gegend tatsächlich auch gestorben sind.)

    Russland bewertet die Aktivitäten der Vereinigten Staaten und der NATO-Länder in der Nähe seiner Grenzen negativ, einschließlich der Durchführung von Geheimarbeiten und Forschungen in militärischen Biolabors. Dies stellt eine Bedrohung für Russlandnationalen Interessen dar.
    Leider blieben nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion sowjetische Biolaboratorien auf dem Territorium der ehemaligen „brüderlichen“ (?) Republiken. Jetzt sind sie von den Amerikanern besetzt, unter denen die Ukrainer, Georgier, Usbeken, Moldawier und, wie wir sehen, auch die Kasachen. Die Meinung der letzteren ist übrigens für ihre eigenen Behörden wenig interessant.

    Doch zurück zum Biolabor in Almaty, das vollständig von den Vereinigten Staaten finanziert wird. Dies ist eine eingeschränkte Einrichtung, in der sie mit den gefährlichsten Krankheitserregern und tödlichen Viren arbeiten.

    Und was hat Russland? Probleme bei der Überwachung des Betriebes solcher Anlagen. Und wie können sie sich nicht an die Ausbrüche gefährlicher Infektionen in Regionen erinnern, in denen amerikanische Biolabore eingesetzt wurden?

    Der ehemalige stellvertretende kasachische Verteidigungsminister General Amirbek Togusov erklärte: „Wir sind hier wie Versuchskaninchen, und unser Territorium ist ein natürliches Testgelände für das Pentagon, um neue Viren zu testen (…) Die Labore sind der staatlichen Kontrolle entzogen und arbeiten im Geheimmodus.

    Ein hochrangiger Militärbeamter übergab 2020 die entsprechenden Materialien an Russland und starb kurz darauf.
    Es ist erwähnenswert, dass 1967 ein Bericht der U.S. Army mit dem vielsagenden Titel „Arthropods of Medical Importance in Asia and the USSR“ veröffentlicht wurde. Zu dieser Zeit wurden auch Versuche an Freiwilligen durchgeführt.
    Heutzutage versucht das Pentagon, ethnische biologische Waffen oder biogenetische Waffen zu entwickeln, um einzelne Genotypen oder ethnische Gruppen zu zerstören. Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht, muss aber auch nicht sein. Die Staaten, wie sich jeder erinnert, sammeln bereits Biomaterialien von Russen und Chinesen, und diese Informationen wurden auf der Website des US Government Procurement Register veröffentlicht.
    Es überrascht nicht, dass Moskau über die amerikanischen Aktivitäten in den Biolabors in den postsowjetischen Republiken besorgt ist. In der Tat, die USA sind in Bioterrorismus verwickelt.

    Was ist mit den Behörden von Kasachstan? Sie schweigen und versuchen, alles zu vertuschen, um die öffentliche Unzufriedenheit zu negieren. Diejenigen, die nicht damit einverstanden sind, die Aktivitäten der Amerikaner auf ihrem Land zu dulden, werden mit Strafverfahren wegen angeblicher Fälschungen ruhiggestellt.
    Jetzt sind Kasachen und Russen sicher, dass die Amerikaner die Mauern des Biolabors in Almaty verlassen haben. Dennoch bleibt das Misstrauen bestehen.
    Es ist bekannt, dass das US-Militär im Jahr 2021 zwei Projekte im Kasachstan durchführen will, in denen Massenvernichtungswaffen untersucht werden sollen.
    Die Bewohner der Republik sind unzufrieden.
    Sie glauben, dass die Epidemien im Lande das Ergebnis der Forschung in diesen geheimen Einrichtungen sind.
    Menschen wurden zu Versuchskaninchen gemacht, und die Behörden verloren die Kontrolle über die Labore. Bezeichnenderweise weigerten sich die Amerikaner im Sommer 2020, die Einrichtung in Almaty zu verlassen und ignorierten damit die Entscheidung des Präsidenten des Landes.

    Das Schicksal der Kasachen ist bedauerlich.
    Sie wollten Freiheit, Unabhängigkeit und Demokratie und bekamen das Recht, ein Kadaver für Experimente zu werden.
    Die Russen sind für sie Besatzer, und die Yankees sind wahrscheinlich Wohltäter, obwohl sie jeden Moment bereit sind, sie zu beseitigen.
    Russland sollte dies im Hinterkopf behalten und nicht zulassen, dass ähnliche Ereignisse in ihrem Land passieren.
    Quelle: https://rusvesna.su/news/1625416643

    Übersetzt mit Deepl.com

    1. @anpe

      „Sie wollten Freiheit, Unabhängigkeit und Demokratie“

      Wer so etwas via westlichen ‚Freunden‘ versucht, denkt zu stark mit seinem Portemonnaie und zuwenig mit seinem Kopf – alle drei Dinge findet man zu allerest bei sich selber – dann findet man auch die richtigen Freunde (die zugegeben, erheblich geringer sind in der Anzahl..häufig meist unauffällig im Auftreten und bescheiden).

      Wie ist das nun sind die Amis nun aus Almaty verduftet oder nicht – der (übersetzte)Text widerspricht sich da ?

      1. @HDan

        Sie haben es richtig gemerkt, das Übersetzte widerspricht sich. Man kann es nicht klar erkennen, ob die Amis aus Almaty verduftet sind. Es fiel auch mir bei der Übersetzung des Textes auf. Vermutlich ist das Ganze so geheim geworden, dass man nichts Genaues sagen will oder auch darf.

  25. Angeblich ist Putin die sanfte Strafe Gottes, die dem Westen auf den Kopf geschickt wurde, um diese Welt durch den Weltgeist zu retten.
    Ein Artikel, der gute Laune verbreitet durch seine ironische Art. Es lohnt sich zu lesen.
    ………….

    `Der rätselhafte Putin. Ein Führer, der seit drei Jahrzehnten ohne Strategie oder Ideologie gewinnt.`

    https://cont.ws/@sevariga/2026981 (rus.)

    Russlands geopolitische Feinde und die interne „fünfte Kolonne“ haben eine Menge Beschwerden gegen Wladimir Putin.

    Ich schließe die närrische Klasse in die letztere Gruppe ein. Diese Klasse ist hysterisch und paternalistisch – „Gebt Putin alles und sofort, oder ich verliere die Liebe und gehe zu Papa Karl oder Opa Lenin.“ Das ist die verdammte Einstellung dieser Klasse…

    Marxisten, LGBT, Nazis, Nawalnisten und der Rest des dichten, stinkenden Haufens Scheiße, der zusammengeschustert wurde, nutzen dies aus.

    Lassen Sie uns versuchen, die Behauptungen des Westens gegen Wladimir Putin zu skizzieren.

    1. Er will nicht auf die feuchten Begehrlichkeiten des Westens eingehen. Er ignoriert eklatant die vom „Hegemon“ verhängten Dekrete und Sanktionen. Er schweigt oder spricht über einige Regeln des Zusammenlebens auf dem Planeten Erde. Wie Sie wissen, legt der Westen die Regeln basierend auf seinen Wünschen „hier und jetzt“ fest. Er kann sie einstellen, wenn er will, aber er hebt sie in einer halben Stunde wieder auf.

    2. Mit seiner Wirtschaft „in Stücke gerissen“, hat es es geschafft, eine militärische Kraft zu erwerben, die in der Lage ist, den gesamten Westen, einen nach dem anderen oder zusammen, in die Mitte von Nirgendwo zu werfen. Wie kann Russland, dessen Wirtschaft „zerrissen“ ist, riesige kostspielige Bauprojekte in Form von transkontinentalen Autobahnen, Megafabriken, Häfen und nationalen Projekten umsetzen, deren Ertrag erst in der Zukunft liegt? Russland, das nicht im Recht ist, muss kriechen und um Begnadigung und Kredite des Westens betteln. Auf den Knien.

    3. Frech wirft den vom Westen ernannten“ Weltpolitiker, Nawalny, ins Gefängnis und lässt diejenigen, die für „unsere und eure Freiheit“ kämpfen, mit fleckigen Lumpen jagen. Deren Bestrebungen, den Kreml „bis auf den Grund und dann“ niederzureißen, bemerkt Putin überhaupt nicht. Das ist beleidigend.

    4. Beleidigte die Kiewer Staatsstreiche und hing einen atemlosen, stinkenden Nazismus und Aas an den Hals des Westens. Das ist nicht fair. Wir hätten sie 2014 ergreifen und uns um den Hals hängen sollen. Sein Volk wäre bis zum Ende des Jahrhunderts wütend auf Russland gewesen, weil es ihnen die Spitzenhöschen und das europäische Glück vorenthalten hätte. Jetzt weiß niemand im Westen, was man mit den Millionen von Nicht-Brüdern machen soll, die auf Feiglinge und europäisches Glück warten. Unterbrechen mittels Covid schtole….

    5. Brach mit seinen Leuten auf der Krim und im Nahen Osten ein und veränderte die geopolitische Landschaft der Welt komplett. Hat den „Hegemon“ davon abgehalten, seine Pfoten in Venezuela zu stecken. Dies ist die „undenkbare“ Operation, durchgeführt von einem Land mit einer „zerrütteten Wirtschaft“ und einer Bevölkerung, die um eine Größenordnung kleiner ist als die von China. Der Schaden, der dem Westen dadurch entsteht, ist um eine Größenordnung größer als der von China…

    6. Putin will nicht gehen. Er deutet an, aber er geht nicht weg. Der Westen seufzt einmal hoffnungsvoll und fällt hysterisch keuchend um… Das ist nicht fair.

    7. Putin ernennt skrupellos Präsidenten in den USA. Jeder nachfolgende entpuppt sich als dümmer und älter als der vorherige.
    Es ist beängstigend, sich vorzustellen, was für einen fossilen Dinosaurier er ausgraben und zum nächsten Präsidenten ernennen wird.

    8. V. Putin sät Zwietracht und Uneinigkeit im engmaschigen Kollektiv des Westens. Möglicherweise hat er den Brexit vollzogen, indem er Großbritannien am Ohr aus der EU herausgezogen hat. Er hat die Schotten dazu gebracht, mit einer weiteren Zerstückelung zu liebäugeln – dem Brexit von Großbritanniens schlaffem Wadenbein. Er, und nur e lehrte die lebensverrückten Polen, sich auf Deutschland zu stürzen wie ein Löwe auf das Aas. Niemand weiß, wie er es geschafft hat, aber er hat es geschafft…

    Er hat Erdogan dreist vor einer wohlverdienten Abschlachtung durch den Westen bewahrt, und jetzt benimmt sich die Türkei wie ein Wildschwein bei einem geselligen Beisammensein. Die Türkei benimmt sich wie ein Wildschwein.

    Russlands fünfte Kolonne (Ihre Intelligenzia und sonstiges Gesindel der Nation laut VIL) beschuldigt Putin des Folgenden:

    1. Das Ignorieren „universeller menschlicher Werte“ – wie Schwulsein, bedingungsloser Gehorsam gegenüber den Diktaten des US-Außenministeriums, des Europäischen Parlaments. Und persönlich, der US-Präsident mit einem Haufen Merkel-Macrons und anderen Borrells mit Josepes und Ursulas.

    2. Wladimir Putin hat keine Strategie. Überhaupt nicht. Er hat eine streng reaktive Politik. Spielt sie zum zweiten Mal. Ein miserabler Typ, der das in den 90er Jahren aussterbende Land versehentlich zu den Weltmächten brachte. Er hat das Land in zwanzig Jahren nicht in einen einzigen ernsthaften militärischen Konflikt hineingezogen.

    Ohne eine Strategie und Ideologie kann das nicht geschehen. Das ist jedem denkenden, intelligenten Menschen in Russland absolut klar.

    Das sagen der Philosoph Ervandych und der Intellektuellen-Komiker Rudolfich Soloviev. Sie haben alle Wissenschaften gelernt. Es ist unmöglich, ihnen nicht zu glauben.

    3. Er verbrachte keine einzige Revolution in Russland mit der Vernichtung eines Teils der Bevölkerung des Landes in einem heftigen Bürgerkrieg in einem totalen Krieg gegen die gesamte“zivilisierte“ Welt.

    Der Auslandskrieg sollte nahtlos in einen Bürgerkrieg umgewandelt werden, wie es der Große Lenin vermacht hat. V. Putin hat sich über dieses Testament hinweggesetzt.
    Dafür gibt es kein Pardon von den Marxisten und der russischen Klasse der Narren.

    4. V. Putin wagt den Handel mit fossilen Ressourcen in Abwesenheit aller anderen Ressourcen. Es spielt keine Rolle, dass sie, die anderen, nicht existieren.

    Sie sind da, wenn Sie darüber nachdenken.

    Man kann mit Souveränität handeln. Sie können so tun, als wären sie ein Lappen, wie die baltischen Staaten. Und wir können bescheiden leben – von Almosen. Das ist, was Jabloko mit Grischa Jawlinski und eine Art Rybakow sagen.

    Es ist möglich, sich in einer tiefen Autarkie und Schlucht zu verstecken, Kugeln aus Büschen zu blitzen und von der sowjetischen Vergangenheit zu träumen.

    In der einen Hand eine Schaufel, in der anderen ein Gewehr. An den Schultern – Wollmantel, an den Füßen nie rasierte Krallen und Clogs. Zwischen ihnen – ein Turnschuh.

    Und so weiter, bis das Land stirbt.

    Das sagt die KPRF-Schwuchtel Rashkin und der Lichtgestalt des Denkens, Kolya Platoshkin. Sie kennen die Wahrheit. Wie die Panzer von Guderian.

    Er hat das gesamte politische Feld Russlands mit seinen Stiefeln zertrampelt. Alle vierundfünfzig (54) Parteien, Partisanen und Parteigänger.

    Es gibt sechs oder sieben marxistische Parteien mit unterschiedlichem Grad an Linkslastigkeit und Rottönen. Im Allgemeinen kann ich überhaupt keine Gruppen sehen. Und ein Einzelgänger, Koka Semin.

    Die Partei der Rentner und Bierliebhaber wird in Grund und Boden getrampelt.

    Die FBC, das Embryo der Demopartei, die vom Außenministerium genehmigt wurde, hat die Art der Kinder überhaupt nicht verbreitet. FbK-Führer Lehaim Navalny wurde brutal ins Gefängnis gebracht. Angeblich, weil er keine nassen Hosen trug und sich nicht bei der Kreispolizeibehörde meldete.
    Und wegen Diebstahls. Was für ein Diebstahl? Nun hat sich der Mann ein wenig eingesteckt. Also was – gleich ins Gefängnis gehen?

    Ich erinnere mich, dass eine gewisse Person namens „Ksenushka“ für das Amt des Präsidenten von Russland kandidierte. Sie brach ihre dünnen Arme für die Menschen und schüttelte ihre kleinen Brüste.

    Und nun? Die einflätige… Aber einer von 100 russischen Dummköpfen hat für sie gestimmt. Einer von hundert Wählern. Das ist keine Katzenpisse…

    …Jedes dieser politischen Subjekte trägt in seiner Brust das Projekt des alternativen Weges Russlands. Hat eine Strategie und eine Ideologie.

    Und V. Putin hat keins. Ein erbärmlicher, unbedeutender Mann mit einem Team von ebenso unbedeutenden, praktisch flügellosen Leuten…

    Im Allgemeinen hat Putin keinen Traum. Denn er ist bereits Putin.

    Kurz und gut.

    Nach reiflicher Überlegung habe ich intuitiv festgestellt, dass Putin und sein Team eine Strategie haben. Und sogar, Entschuldigung, eine Ideologie.

    Und auch, dass er sie nie verheimlicht hat. Seit 1999.

    Er hat jegliche „Ismen“ komplett verschmäht. Er sprach überhaupt nicht über sie. Damit zog er sich den Hass der Klasse der russischen und nicht-russischen Narren zu – der Intellektuellen. Die ohne „Ismen“ wie Kutschpferde ohne Scheuklappen sind. Sie verirren sich sofort in die Mitte von drei Kiefern… und beginnen, sich gegenseitig in fruchtlosen Diskussionen zu treten. Nun, eine Klasse von Dummköpfen, was soll man machen…

    …Zu meinem Bedauern stellte sich heraus, dass vor mir ein Russe aus Lettland – Alexander Kazakov – zu den gleichen Schlussfolgerungen gekommen war.

    Ich vergebe ihm. Es ist nicht seine Schuld, dass seine Intuition vor meiner kam. Das kommt vor. Er ist kein Plagiator.

    Im nächsten Teil meiner Arbeit werde ich das Thema weiter aufklären.

    Und ihr werdet davon überzeugt sein, dass Putin die sanfte Strafe Gottes ist, die dem Westen auf den Kopf geschickt wurde, um diese Welt durch den Weltgeist zu retten.

    Übersetzt mit Deepl-Translator

    1. @w.lady

      Gemäss Sheikh Umran Hosseini liegt der Kopf „Johannes des Täufers“ in Damaskus in der Umayyaden-Moschee begraben.
      Gemäss den Überlieferungen von Mohammed soll dieser den Mahdi bezeugen.
      Damaskus ist nicht gefallen – DAS hat alles verändert. Jedem Christen und Muslim sollte jetzt klar sein Wer, wer ist….nun viele werden’s nie kapieren – ist aber irrelevant, nur das gute zählt

  26. Sehr geehrter Hdan
    10 Jahre ist dann doch sehr optimistisch mMn
    im Endeffekt kann uns nur eine brutale Revolution retten ansonsten bleibt uns nur das Leben solange und so gut zu geniessen wie es geht, wer Kinder hat hat da aber schon ein dickes Problem ( Ich habe 3)

    den Mut der Tuerken wuensche ich mir in Deutschland

    https://t.me/WE_R_Q/41774

    die „eliten“ gehoeren alle vor ein Kriegsgericht und zwar schnell

    1. Sehr geehrter 🌶Mike,
      nicht nur vor ein Kriegsgericht, sondern am Besten Standrechtlich kalt gemacht. Jede Minute sich mit denen abzugeben, ist verschwendete Zeit und kostet uns alle nur unsere Gesundheit und Nerven…soweit sie noch vorhanden sind.
      @ Alle:
      ich entschuldige meine schreibende Abstinenz mit eben der Nervenschonung, die ich grad beschrieben habe, denn ich habe zunehmend den Eindruck, dass ich in meinem Alter mein Leben soweitmöglich noch genießen sollte.
      Ich lese zwar sehr oft den Blog, aber das Schreiben und zuviele nachdenken über die Themen macht mir zunehmend zu schaffen, also lasse ich das besser.

      @ unseren geschätzten Herrn Russophilus,
      ich kann gar nicht zum Ausdruck bringen, wie wichtig für uns alle ihre Beiträge sind, deshalb hier nochmal danke dafür!
      Selbstverständlich danke ich auch allen Kommentatoren, Ehre wem Ehre gebührt!

      MfG VT

  27. Weil ich mich eben zu Maaßen und General Spinola geäußert habe, hier noch ein lesenswerter Artikel von Eric Angerer mit dem Titel „Der Corona-Buhmann“ über Herbert Kickl und die FPÖ.

    Link: https://www.rubikon.news/artikel/der-corona-buhmann

    Angerer beschreibt die Entwicklung der FPÖ seit ihrer Gründung und auch Herbert Kickls Weg an die Parteispitze von einer durchaus kritischen linken Perspektive her. Dabei kommen Stärken und Schwächen bei den politischen Positionen des neuen Partei-Obmanns zur Sprache. Das Wissen darum könnte helfen, das Auf und Ab der kommenden Jahre besser zu verstehen.

    Wie ich bereits früher angesprochen hatte, wackelt „der Thron“ von Sebastian Kurz momentan ganz gewaltig. Und Herbert Kickls Wahl als Partei-Obmann verstärkt die „Wackel-Gefahr“. Das ist einer der Gründe, warum „das Burschi“ sich lautstark über die Vergewaltigung und Ermordung einer 13-Jährigen echauffiert. Schließlich braucht „es“ dringend öffentlichen Rückhalt, um noch mehr als zwei Jahre Kanzlerschaft zu überstehen.

    Das sieht bei Merkel ganz anders aus. Der 3-fach-Mord in Würzburg entringt ihr keine Geste des Mitgefühls oder der Trauer, denn sie ist gewillt, ihr Amt demnächst an den Nagel zu hängen. Einen Impuls von Empathie kann man von ihr sowieso nicht erwarten….

    1. @HPB– Ihre Anteilnahme an uns freut mich UND auch dass Ihnen Kickl aufgefallen ist:
      So ist die Beschreibung (als Kärntner ist er ja fast Steirer) ja für einen „Bergvolkler“ passend:

      (Rubikon-Auszug)“Kickl betreibt in seiner Freizeit Individualsportarten wie Bergsteigen und Triathlon, Letzteres bis hin zu extremen Formen wie dem Celtman. Das sagt sicher auch einiges über ihn als Person aus:
      Er ist ein „harter Hund“, hat etwas Asketisches, verfügt über Selbstdisziplin, Ausdauer, Widerstandsfähigkeit, Entschlossenheit. Das hat auch politische Bedeutung. “ (Anm.:nur der Haider wurde gehaidert und ist nicht verunfallt->weder die Strecke/ Strassen-verhältnisse noch das Auto geben das kolportierte Unfallgeschehen her+ der Alkoholspiegel ist für den Sportler+ Nichttrinker Haider auch lächerlich)

      Dafür gibts Prügel fürs Burschi.
      Für Kickls 10 Punkte- Plan gegen das „Asylanten unwesen“ forderte er eine namentliche Abstimmung und kündigte die Veröffentlichung der Ablehner an.
      Genauso wie er am Donnerstag vom Nationalratspräsidenten eine Gedenkminute für die zu Tode vergewaltigte 13 Jährige erbat, sich einen Korb holte und später 1 Minute seiner Redezeit opferte und eine „FPÖ-Gedenkminute“ abhielt, wobei er die anderen zum Mitmachen einlud. Da bis auf wenige SPÖler alle sitzen blieben geht jetzt „ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“ durch Österreich.

      Ein aufgelegter Elfer. Leicht hat das Burschi es nicht mit ihm und auch nicht die Medien, Da weicht er auch nicht dem Linken, aber türkis geschmierten oe24 tv Fellner zurück. Dem hat es wochenlang geschmerzt , „Regierungs-Wurlitzer “ genannt worden zu sein aber er lädt ihn doch immer wieder ein, weil er ein Vielfaches an an Quote bringt als alle anderen.

      In diese Quoten-Nähe kommen nur die Wöchentlichen „Talks“ bei ihm:
      Cap (Ex SPÖ) vs Westenthaler (Ex FPÖ /Haidermann) und Born-mena(depperter Kinker) vs Grosz (Ex- Fpö/BZÖ / Haidermann)

      mfg
      vom Bergvolk
      PS.: die tepperten Linken die oe24 stürmten, sich verirrten und in der Anzeigenabteilung wegen Bekanntgabe der Nationalität der Vergewaltiger kreischten wurde sogar beim Danisch zum Thema
      https://www.danisch.de/blog/2021/07/07/die-daemlichen-feministinnen-von-oesterreich-und-die-pressefreiheit/

  28. Wir wissen alle wie um den „Hegemon“steht. Sie sind pleite, aber durch Papiergeld drucken, halten sie sich NOCH über das Wasser. Hier ein interessanter Artikel, der diesen Tatsachen bestätigt.
    ………..

    Putin hat das Todesurteil für den US-Dollar unterschrieben. Und es ist bereits in Kraft getreten.

    https://cont.ws/@violakrim/2035136 (rus.)

    Am 2. Juli unterzeichnete unser Präsident ein Dekret über die „nationale Sicherheitsstrategie Russlands“, zu deren Punkten auch die Reduzierung des Dollars in den Berechnungen gehört. Dies ist eine direkte Bedrohung nicht nur für den Dollar selbst als Währung, sondern auch für die USA als Hegemon. Warum und wann droht den USA aufgrund dieses Dekrets der Zusammenbruch?

    Früher töteten sie für so etwas.

    Putin ist nicht der erste, der in seinem Kalkül versucht, den Dollar aufzugeben. Aber der erste, der tatsächlich Erfolg hat. In der Vergangenheit wurden solche Versuche sogar genutzt, um die Präsidenten anderer Länder zu ermorden, während sie selbst diese Länder zerstörten.

    Libyen wurde zu einem dieser Länder. Sein Präsident, Muammar Gaddafi, plante, den Dollar durch einen „Gold-Dinar“ zu ersetzen. Dann wollte er aufhören, Öl gegen Dollar zu tauschen, und könnte durchaus ein Beispiel für benachbarte Öl- und Gasländer sein. Dafür wurde er schließlich getötet.

    Seitdem befindet sich Libyen im Bürgerkrieg und es gibt kein normales Leben mehr. Wenn ein Beispiel für einige nicht genug war, zeigten die USA ein zweites – was passiert, wenn man eine Bedrohung für den Dollar schafft. Saddam Hussein war der zweite, der getötet wurde – für die Idee, Benzin in Euro zu verkaufen.

    Putin hatte keine Angst.

    Aber Putin hatte keine Angst – weder beim ersten noch beim zweiten Mal. Und er begann unerschütterlich, trotz aller Drohungen und Sanktionen, den Dollar abzulehnen. So wurde erst vor wenigen Tagen bekannt, dass die Regierung den Anteil des Dollars am Nationalen Wohlstandsfonds auf Null gesetzt hat. Anstelle des Dollars wurden unsere Ersparnisse in Euro, Yuan und Gold transferiert.

    Auch Putin hat bereits 70% der gegenseitigen Abrechnungen mit den Nachbarländern – Mitgliedern der Eurasischen Wirtschaftsunion – in unsere heimischen Rubel umgerechnet.

    Auch der Anteil des Dollars ist zum ersten Mal unter 50% in den Abrechnungen von China und Russland gefallen. Und nun hat Putin solche Aktionen in die nationale Sicherheitsstrategie aufgenommen. Das heißt, er tut es offen und ohne Angst. Und diese Offenheit und dieser Mut haben ihn in China noch angesehener gemacht. Also veröffentlichte eine der chinesischen Zeitschriften einen Artikel.

    Chen Yijun, ein Forscher der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, machte sich über den Hegemon lustig und sprach mit Bewunderung über Putins Handeln, hier ein Auszug:

    Der Dollar verliert bereits an Boden

    Nur ein paar Tage nach Putins Dekret versuchten die USA selbst herauszufinden, was nun passieren würde. So erschien in einer der amerikanischen Ausgaben auch ein interessanter Artikel, der die Verringerung des Anteils des Dollars am internationalen Zahlungsverkehr schätzt. Das kann man auf ihrer Grafik sehen:

    Was dies alles für die USA bedeutet

    Solange der Dollar noch die Weltwährung ist, kann er gedruckt werden und mit den gedruckten Dollars können die Löcher im Haushalt geschlossen werden, sowie ein hoher Lebensstandard der Amerikaner aufrechterhalten und die Armee, Militärbasen auf der ganzen Welt und als Konsequenz – Hegemonie finanziert werden.

    Aber wie Sie in der Grafik oben sehen können – der Anteil des Dollars am internationalen Zahlungsverkehr sinkt. Das ist vor allem Putin zu verdanken, der den Tod von Gaddafi und Hussein nicht fürchtete und begann, nicht nur den Dollar abzulehnen, sondern auch andere dazu zu bewegen. Es gibt also weniger Möglichkeiten, den Dollar zu drucken.

    Und der US-Haushalt für 2022 ist im Defizit. Das heißt, es muss gedruckt werden.

    Es ist nicht nur der US-Haushalt, der im Defizit ist. Es ist die Handelsbilanz:

    Ein Handelsbilanzdefizit bedeutet, dass die USA mehr Waren und Dienstleistungen im Ausland einkaufen als sie selbst verkaufen. Wir müssen also auch hier drucken. Und da der Dollar allmählich seinen Status als Reservewährung verliert, wird es immer schwieriger, ungestraft zu drucken. Das ist der Grund, warum die Inflation in den USA steigt.

    Früher oder später, wenn der Anteil des Dollars weiter sinken wird, wie von Putin in seiner Strategie vorgeschrieben, dann wird das Drucken von Dollars eines Tages einfach zu einem wilden Anstieg der Preise für alles innerhalb der Vereinigten Staaten führen.

    Wenn der Dollar seine Hegemonie verliert, verlieren die USA auch ihre Hegemonie, denn dann müssen sie ihre Ausgaben kürzen, um von anderen Ländern nur so viel zu kaufen, wie sie selbst verkaufen, und Ausgaben zu budgetieren, die ihren Einnahmen entsprechen. Nicht so, wie es jetzt ist – viel mehr.

    Was, glauben Sie, wird als erstes gestrichen werden? Wahrscheinlich die Armee. Zahlreiche Militärbasen auf der ganzen Welt, die viel Geld für ihren Unterhalt benötigen. Und natürlich müssen die Amerikaner selbst im Rahmen ihrer Möglichkeiten leben. Die Verringerung des Anteils des Dollars am internationalen Zahlungsverkehr bedeutet also das Ende der US-Hegemonie.

    Stimmt, nach den obigen Charts zu urteilen, ist es unwahrscheinlich, dass es morgen passiert. Dennoch ist der Anteil des Dollars immer noch recht groß und er schrumpft langsam. Aber sie ist zuversichtlich. Der Hegemon wird also nicht gleich morgen die Luft ablassen. Aber der Niedergang der US-Hegemonie ist im Anmarsch, und es wird für Bewunderer der USA immer schwieriger, dagegen zu argumentieren.

    1. @w. lady: Mit Sicherheit wird die geschilderte Strategie den Dollar und damit den Hegemon in Bedrängnis bringen. Allerdings gilt es zu bedenken, dass beim letzten Mal als ein Hegemon derartig bedroht wurde – nämlich als das Deutsche Kaiserreich gemeinsam mit der K&K-Monarchie die Dominanz des Pfund Sterling ernsthaft in Gefahr brachte – das Attentat von Sarajevo mit den bekannten Folgen organisiert wurde…

    2. Sehr geehrter Ausnahmsweise.
      *** Wenn der Dollar seine Hegemonie verliert, verlieren die USA auch ihre Hegemonie ***
      IHR Kapitalismus hat FERTIG, Flasche leer.
      Wobei das US Imperium, NIX anderes ist, wie der KriegsKöter, der Herrscher Dynastien, den SIE nun abwracken und ihr Gesellschaft und Wirtschaftsystem, gleich mit.
      Sie gehen wieder auf ein feudales Herrschersystem, mit Gottgleichen Pharaonen zurück. Die Pharaonen Gates, Murks, Bezos , usw usw usw, werden ja von den Massen, heute schon, als unfehlbare Götter gesehen, die sie um Rettung und Heilung Anbeten. Überall wurden schon Hausaltäre, Windoof PC, für den Gott Bill Gates errichtet und täglich in Ritualen verehrt.
      Welche Art von neuer Normalität, SIE gerade Auferstehen lassen, kann man bei ihrem Herold, Klaus Schwab nachlesen

Kommentare sind geschlossen.