AKN (Aktuelle Kurz-Nachrichten) – Spion und Iran/amis

Ein chinesischer Spion und Iran/amis

Ein chinesischer Vize-Minister, zuständig für die Spionage-Abwehr läuft zu den amis über. [Falschmeldung. Mehr dazu unten]
Alleine schon der Anlass wirft ein schlechtes Licht auf die Chinesen; Es geschah während eines Besuches bei seiner Tochter, die in kalifornien studiert.
Mal ganz abgesehen davon, dass man dort höchstens im Bereich gender-„Wissenschaften“ etwas lernen kann und vermutlich noch, wie man Polizisten in Brand steckt … Hallo, chinesische Regierung? Hallo? Geht bei euch ein Hirnfraß-Bakterium um oder wie soll ich mir das erklären?
Wenn ein Geheimdienstler, zumal auch noch ein hochrangiger, seine Kinder nach idiotistan schickt zum Studieren, dann sollte doch eigentlich die rote Alarm-Leuchte bei euch angehen.

Und die Belohnung für euer peinliches Versagen kam prompt. Die elende Verräter-Ratte hat unter anderem ganze Listen von chinesischen Agenten an die amis gegeben.

Rand-Anmerkung: Wäre ich Präsident, würde ich solche Leute grundsätzlich, ausnahmslos und um jeden Preis liquidieren lassen, nebst fünf Leuten des Ziel-Landes aus dem neuen Umfeld der Ratte und ihr Umfeld (Familie, Verwandte, Nachbarn) ausgiebig und akribisch überprüfen lassen. Und wenn das zu einem Krieg führt, dann ist das eben so.
Der Grund dafür ist einfach: Es gäbe in dem von mir geführten Land keine drei solche Ratten, weil sie spätestens nach dem zweiten Fall kapiert hätten, dass das horrible Folgen hat und garantiert und ausnahmslos tödlich für die Ratte endet und sehr schmerzhaft für jeden im Umfeld, der nicht pico-bello sauber ist.

Und Präsident Xi soll ein Knallharter sein? Aha.

Nun wird’s lustig. Erst mal:

Ich gratuliere Hr. Ebrahim Raisi zu seinem Sieg bei den Wahlen im Iran!

(von denen man uns natürlich erzählen wird, wie ungerecht, getürkt, blablabla die doch gewesen seien …)

Ebrahim Raisi ist ein höherrangiger Kleriker und, wenn ich das richtig verstanden habe, der höchste iranische Richter, der vor allem entschieden und hart gegen Korruption vorging. Er gilt als enger Vertrauter Khameinis und als hartgesottener Konservativer.
Meine Vermutung: Ein Achmadinedschad, der im Zweifel noch härter drauf ist, aber noch erfahrener und nach aussen gewiefter, mit weniger Kanten.

Die Reaktion der amis?

1) Weitgehender Abzug der im Nahen Osten, vor allem in sau arabien, der von trump massiv verstärkten militärischen Präsenz. Besonders hübsch dazu die Erklärung eines ranghohen Mannes aus dem pentagon: „Das hat den Iran sowieso von nichts abgehalten„.
Hahaha!

2) Das biden regime will den seinerzeit gebrochenen Vertrag in Sachen Atom-Technologie mit dem Iran auf jeden Fall noch vor Raisi’s Amts-Antritt in trockene Tücher bringen.
Anders ausgedrückt: Die amis *brauchen* die Deeskalation mit den bösen, bösen Iranern.

Vermutlich wohl auch (Vorsicht, Lacher!) weil, so ein 4-Sterne „General“ der amis, die Chinesen noch lange brauchen werden, bis sie soweit sind, sich militärisch mit taiwan anlegen zu können.

Manchmal frage ich mich, warum eigentlich Geld verschleudert wird für witzige und/oder satirische Sendungen? Die bräuchten doch nur Material ihrer „Reporter“ einsammeln, in denen ami politster, Funktionäre oder „Generäle“ sich *völlig ernst gemeint* geäussert haben. Sehr billig und zuverlässig Lach-Krämpfe auslösend.


[Ich freue mich, dass unser Dorf gut funktioniert. Dank ‚Nionde‘ und MoA ist nun klar, dass die „Spion“ Meldung eine Ente war. Asche auf mein Haupt.]

Kommentare bitte nebenan im Dies und Das

13 Gedanken zu „AKN (Aktuelle Kurz-Nachrichten) – Spion und Iran/amis“

  1. Dieser chinesische „Überläufer“ könnte genauso gut ein Doppelagent bzw. ein beabsichtigter Desinformant sein. Ich denke nicht dass in diesem Tagen noch jemand zu den Amis überläuft und schon gar niemand aus China. Wofür bitte, um das Ende einer einstigen Supermacht aus der Innensicht zu erleben?

    1. @ Taximan

      Wieso falscher Strang?
      Mein zweiter Gedanke war, ob der Überläufer vielleicht den „Rudolf Hess“ oder irgendetwas in der Art geben soll. Zumindest hat es schon Überläufe mit besonderen Ambitionen gegeben.

    1. Vielen Dank, Nionde! Dieser Teil des Artikels ist nun als Falschmeldung gekennzeichnet. Und auch ein Lob an den Kollegen von MoA der der (ursprünglichen) Geschichte akribisch nachging und sie entlarvte.

  2. Heute jährt sich der Tag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion zum 80. mal. In Berlin gibts dafür im Bundestag keine aktuelle Stunde, nur eine Zeremonie in Treptow. Ich denke die Bundesregierung sollte diesen Tag dazu nutzen um ihre russlandfeindliche Politik zu überdenken. Denn wenn Deutschland weiter im Chor von Amis und NATO gegen Russland mitsingt, dann kann es schnell passieren dass dem russischen Bären der Kragen platzt.

    1. Ich bin mir nicht sicher, dass man bei Meyssan besser sitzt. Was er da ausführt ist eine, wenn auch nur schwerlich, denkbare Interpretation. Und sie hat einen gewaltigen Pferdefuß: Putin müsste sich auf Zusagen, bestenfalls auf Papier verlassen.

      1. ja es ist schon manchmal sehr aberwitzig was dort bei Meyssan alles geschrieben wird aber ich persönlich denke man sollte Meyssan nicht so einfach vom tisch wischen. dazu hat es dort bei ihm und seinen autoren schon zuviele gute informative texte gegeben. scheinbar ist er und seine autoren in teilen recht gut vernetzt um zugang zu nicht unbedingt öffentlichen informationen zu erlangen so das man als grundlage seiner artikel eine kombination aus „speziellen“ aufbereiteten informationen und eigener gedanken/schlussfolgerungen ansehen kann.
        vielleicht sollte man es an den in der nächsten zeit sichtbaren dingen rund um die genannten punkte fest machen:
        >>>nordstrom 2 – aktuell ist es ja wohl so das die usppa aus nicht wirklich offensichtlichen gründen ihren widerstand gegen das projekt aufgegeben haben und wohl auch sanktionen gegen beteiligte firmen aufheben wollen.
        >>>ukraine/nato – auch dort ist es auffällig ruhiger geworden und es wurde scheinbar eine 100 millionen schwere waffenlieferung storniert.
        >>>atomwaffen/raketen – nun zumindest wird wieder von beiden seiten über das thema geredet nachdem usppa mit ihren basteleien auf diesem gebiet nicht wirklich erfolgreich sind. man wird sehen ob etwas dabei herauskommt.
        >>>farbrevolution/belarus auch hier scheint sich die situation wieder deutlich ruhiger zu gestalten ausser den brüsseler wichtigtuern die immer noch in ihren sanktionshysterien schwelgen.
        abwarten und beobachten ist wohl das beste was man tun kann.

        1. Sicher „Meyssan „hat schon seine eigene Ausdrucksweise,
          aber das Putin und Biden bei fröhlichen Kaffee zusammen
          geblaudert haben? Es ist ja auch eine Übersetzung aus dem französischen, bei voltairnet. Denke da ist die Bandbreite der
          Formulierungen auch übersetzungsbedingt etwas breiter.
          Aber der Kern des Artikels ist meiner Ansicht nach logisch.
          Ami go home. und werfe deinen Atomwaffenmüll auf den Schrott.

  3. Putzi lügt dreist und frech und zeigt, dass er essentielles Bestandteil der NWO-Agenda von Billieboy Geht‘snoch ist.
    Warum er gerade jetzt die Hosen runter lässt, kann ich nur vermuten.
    Es läuft nicht so mit der Impfverarsche, Guatemala will ja auch sein Geld zurück von dem Deal mit dem „ Sputnik „; und in Kürze ist ja der Judäer Gräf mit „ seiner“ Sberbank „Gastgeber „ der Cyberpoligondrohung.

    https://de.rt.com/russland/120058-putin-spekulationen-uber-verschworung-staatschefs-der-welt-uber-pandemie-sind-unsinn/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.