Dies und Das – Krieg und Realität

Der Witz der Woche: Der ukro Chef-Clown zelenski verlangt Beweise von den amis für die „quasi sicheren“ angeblichen Angriffspläne der Russen. Ich schrieb es ja gerade erst neulich, dass ein zu sehr in die Enge, ja, in eine Lebens-bedrohliche Situation getriebener Hund sein Herrchen beisst. Ich danke dem ukro Hinterhof-regime aber höflich für das Beispiel. Weiter unten mehr zu dem Themen-Bereich.
Witz zwei: ’nature‘, ein ehemals hoch angesehenes „wissenschafts“-Magazin veröffentlichte einen Artikel mit dem Titel (wörtlich!) „Hat die menschliche Lebensspanne ein Limit?„. Der Autor, ein gewisser michael eisenstein, sagt von sich selbst, ich zitiere, „Ich war zehn Jahre in verschiedenen Molekular-Biologie Laboren tätig, bis ich eines Tages – (zumindest im Prinzip) [relativ weit fortgeschritten] auf dem Weg zu meinem Doktor [Promotion] – erkannte, dass ich als Wissenschaftler ziemlich lausig war. Ich wusste es. Mein Doktorvater wusste es. Ich bin ziemlich sicher, dass [auch] die [Labor-] Mäuse es wussten„.

Einerseits möchte ich zwar die unverblümte Offenheit dieses Mannes loben, andererseits aber stellt sich die Frage, warum er dann trotzdem noch in einem „wissenschafts“-Magazin veröffentlicht; vor allem aber bei ’nature‘ in london sollte man sich diese Frage stellen. Für uns hingegen herrscht erschreckende Klarheit: Das ehemals renommierte, ehemals „wissenschafts-“ Magazin veröffentlicht mittlerweile sogar Hirnfürze von Leuten, die selbst ganz unverblümt sagen, dass sie als „wissenschaftler“ erbärmlich sind und deshalb auch einen anderen beruflichen Weg gewählt haben.
Womöglich – Vorsicht, nur die wilde Spekulation eines rechtsradikalen Kommunisten! – liegt es ja daran, dass ’nature‘ seit Jahren weitgehend von „akademikerINNEN“ geführt wird? Allerdings ist fairerweise anzumerken, dass auch der „wissenschafts“-Betrieb selbst weit fortgeschritten ist auf dem Pfad in Richtung Lächerlichkeit, Verrottetheit und akuter Inkompetenz. Was übrigens auch der Grund dafür ist, dass ich meinen Plan, ein halbes eingelegtes Gürkchen darauf zu wetten, dass die angelsachsen noch in diesem Jahrhundert zu der bahnbrechenden Erkenntnis gelangen werden, dass es den Tod nicht nur als Element in Filmen gibt sondern auch real, als zu riskant aufgegeben habe.

Da er ja nicht nur gerade wieder „gewählt“ wurde sondern auch das Maul in Sachen ukrostan aufreisst: steynmeyer … hm … das ist doch der, der beim Sturz des letzten legitimen Präsidenten von ukrostan und beim maidan mitgewirkt und den Präsidenten, dessen Ermordung für den nächsten Tag geplant war, mit dazu trieb zu flüchten – und so ein verbrecherischer politster reisst nun das Maul groß auf und kläfft in Richtung Russland?
Augenscheinlich braucht der Typ mal einen Besuch von einem „steynmeyer“ – nur bitte ohne Rettungs-Aktion der Russen in letzter Minute!

Nochmal kurz zur Abteilung „Witze“: Die Russen haben unlängst ein ami U-Boot bei den Kurilen vertrieben. Zunächst reagierte man im U-Boot mit schlichter Ignoranz auf die Ansage der russischen Fregatte. Als die Russen daraufhin ohne zu zögern mit dem Standard-Prozedere begonnen haben, verpisste sich die „Welt führende und beste und exzeptionelle, überlegene, etc. blabla“ ami Unterwasser-Büchse ratzfatz.
Aber das ist nicht *nur* ein Witz; da gibt es auch wirklich Interessantes. Vorab kurz zur Erklärung: Alle Welt weiss und akzeptiert, dass das Gros der Kurilen-Inseln seit dem WK2 zu Russland gehört – nur die amis scheissen natürlich drauf und vertreten dumm-dreist die Position, dass die Kurilen zu japan gehören, punkt aus und dass sie ergo nicht in russische Hochheits-Gewässer eingedrungen sind.
Aus meiner Sicht noch interessanter und bemerkenswerter aber ist, dass die russische Fregatte nicht lange gefackelt, sondern umgehend die „angebrachten Prozeduren“ begonnen hat oder anders ausgedrückt, dass mal Schoigu das Kommando hatte und nicht lawrow. Allerdings war die ami-Nummer auch wirklich dämlich und dreist angesichts des Vorfalls vor Sewastopol (brit Kahn), wo die Russen ja klar ansagten, dass künftig mit scharfen Schüssen zu rechnen sei – was die amis natürlich entweder größenwahnsinnig ignorieren zu können meinten oder aber als Einladung betrachteten, gleich mal auszutesten, wie ernst die russische Ansage zu nehmen ist; debil ist beides, aber bitteschön, eine klare russische Antwort haben sie nun.

Nun meinen vielleicht einige, man könne nun aufatmen und es sei klar, dass Putin nun harte Kante fährt. Jein. Grund: Ich habe aufmerksam beobachtet, was bei der Presse-Konferenz (mit macron) in der Luft lag und mein Eindruck ist absolut *nicht*, dass Russland nun im „Maul aufreissen? Gleich Faust drauf!“ Modus ist. Einerseits, ja, es war spürbar, dass Russland im Ernstfall nicht artig stillhalten wird. Aber andererseits ist auch klar, dass Russland nach wie vor auf eine „diplomatische Lösung“ hofft – was wohlgemerkt nicht nur erfreulich unterstreicht, wie friedliebend man ist sondern eigentlich auch die in der Tat dringend vorzuziehende Lösung wäre.
Nur, Entschuldigung wenn das manchem sauer aufstößt, ist der Ansatz mAn. auch, Pardon, schlicht dumm. Warum? Weil es immer und für alles (irdische) einen Ereignis- und/oder Geltungs-Raum gibt – und den Ereignis-Raum haben die Russen, Pardon, rundum verkackt.
Wohlgemerkt und nochmal: Ich schätze die russische Friedfertigkeit sehr. Aber der Ereignis-Raum ist nun einmal auch – und sogar besonders – bestimmt durch amis und nato. Und die verstehen ausschließlich eine Sprache: Grob auf die Fresse. Insoweit die amis denn überhaupt zu etwas wie konstruktivem Miteinander befähigt sind, ist die nonkonditionale Voraussetzung dafür „grob auf die Fresse“. Und nein, ich bin *nicht* kriegsgeil. Es geht schlicht um unverrückbare Gesetzmäßigkeiten, die der Kommunikation z.B. oder auch die, dass *jeder*, zumindest anfänglich und weitgehend, durch *seine* Sicht (und Selbstwahrnehmung) geprägt ist. Die Prämisse der amis, die Besten und Tollsten in der Welt zu sein, mag unhaltbar, ja, sogar offensichtlich debil sein – aber das ändert nichts daran, dass es ihre Sicht und Selbstwahrnehmung ist. Und da auch „wir sind die mit großem Abstand Stärksten!“ ein wesentlicher Bestandteil der ami-Selbstwahrnehmung ist und die amis daher praktisch grundsätzlich mit der Haltung „wir sehen, denken, erwägen und handeln aus *einer Position der Stärke* und müssen rein gar nichts“ an Gespräche heran gehen, *muss*(!) ein Land wie Russland *zuerst* diese Selbst-Einschätzung und Haltung verhackstücken.
Russland möchte, mal grob zusammengefasst, mit den amis ausmachen, dass es *drei* Großmächte (in einer multi-polaren Welt) gibt und dass die amis sich, ich sag’s mal deutlich, ihrer *wirklichen* Bedeutung angemessen verhalten.
Das ist wohlgemerkt eine löbliche Zielsetzung und eine nicht nur für die Welt förderliche sondern sogar eine absolut unverzichtbare.
Was (nicht nur) Hr. lawrow endlich mal begreifen muss ist, dass Ziel und Startpunkt nicht dasselbe sind und dass ein Pinscher, der in dem Größenwahn lebt, ein sechs Meter großer Super-Wolf zu sein, einen ausgewachsenen Taiga-Bären nunmal für klein und bedeutungslos hält.
In dieser Konstellation gibt es (ausser duldender, masochistischer Hinnahme und letztlich Selbst-Aufgabe) nur zwei Optionen: Man muss den Pinscher entweder mit Geduld und Geschick oder mit grober Gewalt dazu bringen, zu erkennen, dass er nur ein kleiner Pinscher ist.
Im Fall der usppa kommt allerdings noch ein erheblich erschwerender Faktor hinzu: Dieser Pinscher lebt davon, von den meisten für einen sechs Meter großen Super-Wolf gehalten bzw. jedenfalls so behandelt zu werden; er wird das also, solange er auch nur die kleinste Chance dazu sieht, keinesfalls aufgeben und die Bereitschaft zu auch nur einem Minimum an Einsicht zeigen.
Mit diesem Pinscher wird man sich erst dann zu einem brauchbaren Gespräch zusammen setzen können, wenn man ihn derart grob verprügelt hat, dass er keinen anderen Ausweg mehr hat als sich seiner wirklichen Bedeutung entsprechend zu verhalten.

Rand-Anmerkung: Ich bin furchtbar gelangweilt von all den pseudo-schlauen Verweisen auf die Kuba-Krise damals („in letzter Sekunde einen Atom-Krieg vermieden“). Erstens halte ich das, mit Verlaub, sowieso für fragwürdig und zweitens hatten die amis damals nicht völlig unrealistisch Anlass zu der Annahme, sie würden im Fall des Falles nicht verlieren – heute allerdings ist das ganz anders.
Nebenbei bemerkt lief das sowieso anders als in „unseren“ Schulen und medien dargestellt: Es war nämlich *kein* „Umdrehen und weg mit euch Russen, aber pronto, sonst grob aufs Maul!“ sondern ein mehr oder weniger fairer Kompromiss: Die amis zogen ihren schlimmsten Dreck aus der türkei ab, sprich, man kann durchaus sagen, dass tatsächlich *die Russen* gewonnen haben (weil genau *das*, der Dreck in der türkei, der Auslöser war).

Dieses absolut unerlässliche „grob auf die Fresse“, einfach, um überhaupt mal eine Basis für brauchbare Gespräche zu schaffen, muss wohlgemerkt nicht unbedingt laut und Aufmerksamkeit erregend oder gar demütigend erfolgen. Das kann man – und Russen ziehen das wohl ihrer Natur entsprechend vor – erst mal „leise“ und relativ unauffällig tun. Weil es (in *diesem* Zusammenhang) nämlich nicht darum geht, die ganze Welt darauf aufmerksam zu machen, was für impotente Spacken die amis doch sind; nein, es geht „nur“ um eine unmissverständliche Botschaft ans ami-regime. Öffentlich und für jeden sichtbar „grob aufs Maul“ ist nur und erst notwendig, wenn dezentere Varianten erfolglos bleiben.

Zurück nach Moskau. Ich bin auch deshalb misstrauisch, weil ich zwar eine gewisse (eher hintergründige) Härte bei Putin feststellte aber leider auch den klaren Eindruck hatte, dass er, Pardon, einfach nicht kapieren kann und/oder will, wie die Realität aussieht (dass die „amärrikanischen Partner“ unbedingt darauf angewiesen und unter keinen Umständen gewillt sind, ihre Herrschafts-Position – und die debile „wer nicht bedingungslos meinem Diktat folgt, der ist ein *Feind*“ Linie aufzugeben). Menschlich kann ich das wohlgemerkt verstehen; Putin ist ein intelligenter Mann und kann sich nur schwer vorstellen, dass man derart dumm-dreist sein kann, nur geht es hier nicht um die Frage, ob ich/man Sympathie und Verständnis für Putin habe/hat, sondern um knallharte Realität.

Und NEIN, das bedeutet *nicht*, dass es also auf jeden Fall zum Krieg kommen wird (weil Russland, gleich wie geradezu dumm gutmütig man einerseits ist, andererseits *keinesfalls* in die Knie gehen wird)!
Die amis wollen absolut keinen Krieg gegen Russland. So debil sie auch sind, „Atom-Bombe BUMM!“ verstehen sie dann doch. Und die Vasallen erinnern zunehmend an unruhige Köter, die nicht mehr blindlings gehorchen.

Ausserdem frage ich mich, woher all die Leute (nicht wenige darunter „Profis“), die einen Krieg gleich um die Ecke sehen, ihre Indikatoren nehmen. *Fakt* ist doch, um nur mal ein Beispiel zu nennen, dass das ami U-Boot (siehe oben) sich ratzfatz verpisst hat als klar war, dass die Russen nahezu sicher feuern (Wirkmittel gegen das U-Boot einsetzen) werden.
Oder auch: „Die amis verlegen x tausend Truppen nach Ost-Europa!!!(kreisch)“. Dazu sage ich nur „Aha. Und? Wo die ihr weitgehend bedeutungsloses (inkl. Bio-) Material hin verlegen ist doch ziemlich egal, zumal auch die Zahlen geradezu lächerlich sind“.

Was ich da wesentlich interessanter finde ist ein erstaunlich wenig beleuchteter Bereich, der nämlich, *warum* die amis und die nato so nervös-aggressiv sind. Dabei geben sie selbst einen bedeutsamen Hinweis: Russland wird *militärisch* angepisst und unter Druck gesetzt (na ja, sie bemühen sich jedenfalls) und China *wirtschaftlich*.
Hat das womöglich damit zu tun, was die amis bedrückt und zunehmend mit Sorge erfüllt? Damit nämlich, dass Russland und China nicht *irgendeine* Beziehung haben sondern eine mit recht klaren Rollen … sprich, Russland ist der Partner, der für Sicherheit zuständig ist, während China für Wirtschaft und Geld zuständig ist – und wohlgemerkt (und leider weitgehend unerwähnt) dass China mit Russlands Ernstfall-Schutzschirm „in Ruhe“ sein Militär modernisieren und ausbauen kann, während Russland dank Chinas Hilfe (und eigenem Können und Fleiss) seine Wirtschaft nicht absaufen sehen muss sondern recht passabel mit den Sanktionen (sprich Krieg, nur mit nicht-militärischen Waffen) leben kann.
Und die Ergebnisse dieser Zusammen-Arbeit/Partnerschaft sind *erschreckend* (für die amis)! Als Resumé lässt sich bisher sagen, dass China *nicht* erheblich bei seinem Aufstieg behindert werden konnte und dass Russland nicht daran gehindert werden konnte, sein Militär noch stärker zu machen und noch besser auszurüsten. Nur mal kurz zur Erinnerung: Vor gerade mal zwanzig Jahren war Russland, mal abgesehen von seinen Atom-Waffen, militärisch „ferner liefen“ und weit, weit davon entfernt, den amis Sorgen bereiten zu können.

Ich zitiere an der Stelle mal das macrönchen, das in Moskau – treffend – sagte, ich zitiere „Frieden in Europa kann es nur *mit* Russland geben“.

Übrigens, wer *wirklich* mit dem großen Schöpf-Becher in seinem Kahn sitzt und fleissig Wasser raus schöpft, damit der Kahn nicht komplett absäuft, ist amärrika.

Also: „Krieg!!!(kreisch)“? – Nö. Wirklich ausschließen kann man bei gestörten Idioten letztlich nichts, aber die amis haben mehr als reichlich damit zu tun, eine weitere Verhärtung der Fronten im eigenen Land zu vermeiden und die anstehenden Zwischen-„Wahlen“, inkl. fast garantierten „Magen-Beschwerden“ im Umfeld derselben, zu überstehen.

Ich möchte noch etwas zu der britischen leerbock Version (die truss tusse) anmerken, nämlich: Ist die *wirklich* so strunzdumm? Ja, gut möglich – aber irrelevant, weil die (wie auch leerbock) im wesentlichen eine Photo- und Plapper-Marionette ist. Hier denkt doch wohl niemand, die wirklichen Herren würden es den Bürger-Viechern überlassen, wie (u.a.) Aussen-politik läuft? Njet, ehe diese Marionetten etwas plappern, hat das eine Schar von hohen Beamten entworfen, diskutiert, geprüft, abgewogen … und zuletzt für den Konsum der Bürger-Viecher geeignet formuliert und ausgedruckt, damit die Plapper- und Photo-Puppe es als „ihre“ Ansage vorlesen kann.

Ich mag mich irren (zumal mich die Darmgase der brits wenig interessieren) aber meiner Ansicht nach läuft da etwas ganz anderes, nämlich Daumen mal Pi: Was machst Du, wenn Du einerseits an einem Würge-Halsband hängst („nato“) und laut kläffen sollst, andererseits aber zunehmend Angst hast, dass der Taiga-Bär die unverschämten Faxen dicke hat und mal grob zuschlägt? Na, Du kläffst – aber so offensichtlich lächerlich und dämlich, dass der Bär es bei fröhlichem Gelächter belassen kann.
Und *das* habe ich da gesehen. Das brit „Minister“-Dingsbums hat, wie vom Herrchen befohlen, laut gekläfft, aber eben so dämlich und lächerlich, dass die Russen (durchaus professionell und die Situation richtig deutend und einordnend) sozusagen zur Bestätigung über das Dingsbums gewitzelt haben.
Die eigentliche Botschaft war „wir müssen zwar auf böse und aggressiv machen, wollen aber eigentlich keinen Streit mit euch“. Nicht weil die brits so friedliebend sind, sondern weil sie nicht so strunzdumm wie die amis sind und also verstehen, dass london im Ernstfall nur Minuten von seiner völligen Auslöschung entfernt ist und man im Gegensatz zu den Russen auch keine brauchbaren Abwehr-Mittel hat.

Abschließend noch kurz – aber eigentlich (nicht nur) dieses Thema, oder genauer, die Mischung aus Schmieren-Theater und wirklichen Absichten hinreichend abzuschließend – zum Thema „covid!!!(kreisch)“: Was wir da erleben und durchmachen, war schon vor über einem Jahrzehnt in einem Papier der rockefeller Stiftung zu lesen.
All die hach so bedeutungsvollen (was sie zweifellos genießen) politster, Äkspärten und „journalisten“ sind einfach nur Leute, die ihrer wirklichen Aufgabe nachgehen, der nämlich, die Bürger-Viecher zu manipulieren mit ihren Schmieren-Theater Auftritten.
So und nun schaltet die Glotze an und folgt aufmerksam der aktuellen Seifen-Oper mit dem „Verteidiger der demokratie“ (und Mittäter beim Putsch und wahrscheinlich auch in die Ermordung-Absichten betreffend Janukowitsch eingeweihten) Helden steynmeyer. Ein Prosit auf die „demokratie“!

210 Gedanken zu „Dies und Das – Krieg und Realität“

  1. Die Wahl &Wiederwahl von S. zum BP ist seine Belohnung für die Organisierung des Umsturzes in der Ukraine im Auftrag und Zusammenarbeit mit& von „Fuck the EU“-Victoria Nuland.
    Und wenn sich heute die kindlich naive Baerbock hinstellt und auf einer PK sagt:„Wir (die Deutschen also-der A.) sind bereit, einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen“,dann meint sie die Trottel unter den deutschen Ministern und ihre Hofschranzen.
    Später in der PK gibt sie dann zu:„Es ist mir wichtig, öffentlich zu unterstreichen: Seit Jahren ist Deutschland der wichtigste Geber im zivilen Bereich der Ukraine“.
    Der Michel zahlt also den Schaden,den der wiedergewählte BP S. angerichtet hat,während in D.die höchsten Strompreise und die medial niedrigsten Renten in den entwickelten Ländern anfallen.
    Warum die Mehrheit der Deutschen zu blöd und satt ist,gegen diese Realität aufzustehen,erschließt sich mir nicht.
    Eine Bitte an unseren Dorfältesten:
    Wenn ein .com in einer Domäne auftaucht,sind das nicht immer und ausschließlich Feinde der Wahrheit.Sie sollten sich in ihren Kommentaren zu Kommentaren eine feinere Wortwahl leisten.
    Detlef Reimers hatte einen durchaus vernünftigen Kommentar abegegeben.
    Das anschließende Schurriegeln war fehl am Platz,denke ich.
    An meinem Kommentar sehen Sie,dass Ihre Beiträge zum Nachdenken anregen,vielen Dank für Ihre dafür aufgewendete Zeit!

    1. 1) ticke ich nicht so simpel („.com ~ drauf schlagen!“)
      2) habe ich *nicht* Hr. Reimers geschurriegelt sondern *die „Quelle“* bzw die sehr sorglose Auswahl derselben.
      3) ja, ich habe dort schon genauer hingeschaut (und z.B. die weitgehend „weibliche“ und nur schein-Russische Führrungsriege bemerkt)
      4) war *Ihr* Schurriegeln angebracht?

  2. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel!

    Wie Sie wissen beginnt der Krieg am Mittwoch.

    Ich meine allerdings – sollte er am Mittwoch nicht stattfinden – er am Mittwoch darauf stattfinden wird. Oder aber an einem Mittwoch der noch folgen wird – oder aber überhaupt nicht.

    Außerdem bin ich der Meinung das Sie das Baltikum sehr wohl über das schwarze Meer versorgen könnten – Sie benötigen aber ein Luftkissenboot, das man mit der Farbe vom F35 anstreichen müsste – dann ist eine Abkürzung über Weißrussland möglich und Lukashenko kann das dann nicht sehen.

    Aber Spaß beiseite.

    Nein, ich glaube Sie irren bei der britischen AM. Es ist gewollt dass das Personal inkompetent, leicht steuerbar und möglichst noch korrupt (am Besten alt, d.h. lange korrupt) ist.

    Mit sowas muss sich der arme Lawrow abgeben, er ist wirklich nicht zu beneiden.

    Bzgl. des Uboots können Sie mir vielleicht etwas auf die Sprünge helfen, denn ich bin weder aus der englischen noch aus der deutschen Übersetzung von RT schlau geworden:

    „… hat die Mannschaft der Fregatte Marschal Schaposchnikow … angemessene Mittel angewandt…

    … Das US-U-Boot startete daraufhin einen selbstfahrenden Simulator, um das Zielbild auf Radar und Sonar zu teilen und zog sich mit Höchstgeschwindigkeit aus den russischen Hoheitsgewässern zurück…“

    (was ist das denn? Er schaltete einen Gang runter und trat auf das Gaspedal hätte ich verstanden. Der Simulator ist zum „fahren“ – Autopilot, oder zum zielen?)

    dann weiter:

    „… Das ist für ein U-Boot in fremden Gewässern ein ungewöhnliches Verhalten. Meist ziehen sie sich zurück, sobald sie entdeckt werden, da der Hauptschutz eines U-Boots gerade darin besteht, nicht entdeckt zu werden. In diesem Fall, das macht die Beschreibung des Hergangs deutlich, wurde gewartet, bis die Zielerfassung bereits aktiviert war. Es handelte sich also um eine gezielte Provokation…“

    1. „Wie Sie wissen beginnt der Krieg am Mittwoch.“ – Unterschätzen Sie die Russen nicht! Die werden einfach (dauerbesoffen und verrostet natürlich!) länger schlafen und erst am Donnerstag angreifen, weil sie ukrostan und nato dann überraschen!

      „Marschall Schaposchnikow“ – Einfach. Die amis haben ein unbemanntes Täuschungs-Vehikel ausgesetzt, das mit technischen Mitteln auf „U-Boot“ macht, so dass die Russen überrascht und erstaunt sind (weil die doch nur Bade-Entchen von 1980 haben …) und ihr Radar (weiss doch jeder, dass man U-Boote mit Radar jagt und Raketen mit Sonar …) und Sonar den Feuerleit-Rechner überrumpeln und verwirren.
      Die Einschätzung „ergo -> gezielte Provokation“ halte ich (zugunsten von lawrows Brigaden übrigens) für fragwürdig.

      1. Ich hab mich gefragt , wo dieser Täuschkörper hin ist. Der findet doch nicht selbstständig den Weg nach Hause.
        Und?
        Tara!
        Am 16. Februar berichteten die russischen Medien, dass russische Seeleute wenige Meilen von der russischen Insel Urup entfernt einen U-Boot-Simulator entdeckten, der am 12. Februar vom US-amerikanischen U-Boot der Virginia-Klasse gestartet wurde.

        Ich bekomme sowas von einen Abgang.
        In Syrien bekommen die intakte Marschflugkörper und im Pazifik Täuschkörper. Geil. Da kann man ja soooo schön die eigene Radioelektronische Abwehr verbessern. Geil,geil,geil.

          1. Für die Herstellung vom Übungszielen reicht der ami-Scheiß allemal. Da sollte Russland jede Kosteneinsparung recht sein…man hat ja schließlich gleichzeitig noch am Nordstream-2 zu knabbern…???

          2. Ich kenne mich da nicht aus. Aber allein die Tatsache, das die dummen Amis so einen Technologietransfer in Kauf nehmen . Oder der U-Boot Kapitän muss sich noch was anhören. Es geht aber um aktuelle Atom-U-Boote. und was macht so ein Täuschkörper? Allein die Tatsache das die Russen das U-Boot so schnell entdeckt haben , zeugt natürlich von Klasse. Aber bestimmte interessante Infos wird der Täuschkörper schon haben. Ich wünsch den Russen jedenfalls viel Erfolg. Solange die Amis kotzen ist das einen Abgang wert.

      2. Vermute eher, die US-Tauchstation hat rechtzeitig erkannt, dass die Klosetts mal wieder kurzfristig entlüftet werden müssen. Das war der wirksamste Blob, den sie vor der Flucht zur Täuschung ablassen konnten. Das was die können, kann die russische Marine vermutlich schon seit mehr als 250 Jahren, dauerbesoffen, wie die sind…???

      3. @Russophilus
        Manchmal muss ich nur staunen was sie hier teilweise hinformulieren….wenn das überdimensionale Ironie ist ala Lawrow Brigfasen könnte ich es noch verstehen oder bemühe mich wenigstens…klappr aber nicht immer….kann ihnen aber egal sein…

    2. selbstfahrender simulator ist ein wohl durch ungenaue übersetzung entstandener ausdruck, üblicherweise spricht man von täuschkörper. so etwas wurde schon auf deutschen wk2 u-booten angewendet. damals hat man kleine metallbehälter benutzt die mit chemikalien gefüllt waren. diese chemikalien haben angefangen gasblasen zu produzieren sobald sie mit seewasser in berührung kamen. diese gasblasen erzeugten ein ähnliches echobild auf den asdic geräten (asdic war die bezeichnung der damals eingesetzten sonnar ortungsgeräte mit denen man versucht hat tiefe und position getauchter boote zu bestimmen) wenn ein boot von solchen ortungsgeräten erfasst wurde hat man mittels einer speziellen vorrichtung (pillenwerfer) einige solcher „bold“ genannter chemikalienbehälter ausgestossen und versucht sich hinter dem dadurch erzeugten sonnarecho zu verstecken und aus dem staub zu machen.
      in der heutigen zeit ist das ganze ein wenig komplexer geworden. heutige täuschkörper besitzen einen eigenen antrieb (selbstfahrend 🙁 ) sie können manövrieren und sind nicht mehr auf simple gasblasen beschränkt. sie simulieren das ganze komplexe spektrum an emissionen von elektromagnetisch bis akustisch die durch ein u-boot verursacht werden. während ein u-boot alles dafür tut diese emissionen so gering wie möglich zu halten produzieren diese modernen täuschkörper möglichst starke emissionen mit genau dem gleichen ziel wie früher – die zielerfassung zu erschweren und dem u-boot die flucht zu ermöglichen.

      1. @Russophilus & Heimatloser,

        vielen Dank für die umfangreiche Erklärung!

        Ich muss sagen auch das „Zielbild auf Radar und Sonar zu teilen“ hat mich verwirrt – aufteilen, mit anderen zu teilen?

        Aber auch die englische Übersetzung ist nicht besser:

        „The American submarine used a self-propelled simulator to double the target on radar and acoustic control means and left Russian territorial waters at maximum speed.“

        mit deepl: …setzte einen selbstfahrenden Simulator ein, um das Ziel mit Hilfe von Radar und akustischen Kontrollmitteln zu verdoppeln…

        Wessen Ziel? Das usppa U-Boot ist gemeint. Wenn man erkennt das der Simulator ein Täuschkörper ist, dann kann man erahnen das als Ziel, das Ziel der Russen gemeint ist. Und …mit Hilfe… passt auch nicht.

        Naja, auch Übersetzer haben mal einen schlechten Tag.

        1. “ . . . to double the target on radar and acoustic control . . . “ oder wie auch immer die das nennen bezieht sich auf die sicht des waffenoperators der „Marschall Schaposchnikow“ für den sieht es in dem moment wo das u-boot den täuschkörper ausstösst und aktiviert auf seinen bildschirmen und anzeigen so aus als würde das ziel sich verdoppeln oder auch teilen. mal auf einen klassischen grünen radarschirm bezogen, denn vermutlich jeder schon mal im film gesehen hat, wird aus einem hellgrünen fleck plötzlich zwei (oder noch mehrere) solcher hellgrünen flecke die sich voneinander entfernen. während in dem moment der täuschkörper alles dafür tut seinem „mutterschiff“ so ähnlich wie möglich zu sehen auf den anzeigen des u-jägers, versucht man auf dem u-boot selbst durch manövrieren, drehzahländerungen des antriebs usw sich so klein wie möglich zu machen. man weis ja auch in welcher position der jäger steht und so versucht man das eigene schiff in eine position zu manövrieren wo das radar/sonnar abbild für den jäger so klein wie möglich sein wird.
          die kunst des waffenoperators auf dem u-jäger besteht nun darin so schnell wie möglich das u-boot vom täuschkörper zu unterscheiden und sich wieder auf sein ziel zu konzentrieren weil im einsatzfall würde ja jetzt irgendwann der (finale) schuss folgen und dieser soll ja nicht den täuschkörper versenken sondern das feindliche u-boot.

      2. Perfekt erklärt. Ich U-Boot. Links und rechts neben mir und über und unter mir je ein Täuschkörper…lange nicht mehr Schiffe-versenken gespielt oder wie?????? Also icke treffe in jedem Fall. ??? Kann sein, dass ich einen zweiten Schuss brauche, aber treffen tue ich..?

        1. Die andere Trefferlösung ist noch viel einfacher. Mathematik ist das Geheimnis der Lösung. Bei nur einem Täuschkörper ergibt sich eine Wahrscheinlich eines Volltreffers von 100 %. Wieso? Wo genau flieht die Tauchstation hin und auf welchem Weg? Ich glaub‘ die Besatzung der Schaposhnikow hat gefeiert und gelacht und nebenbei die nach See- und Völkerrecht üblichen Signale mal eben so nebenbei „abgeworfen“ und zwar cm-genau über dem Ziel. Eben typisch ami-Denkweise. ??? wie ging das nochmal mit den Signalen zum Stoppen auf See…ich meine ja nur.?

    3. @Helm ab zum Gebet

      Zweifellos werden wir die Nachricht „Seit xx:xx wird jetzt zurück geschossen“ zuerst aus dem NA(H)TO(D)-Hauptquartier vernehmen – was allerdings ziemlich unwahrscheinlich bleibt – zu viele unbekannte Variablen werden da auf einmal aufgescheucht – wichtig aber ist das Medienbild – der AGRESSOR ist das arme Opfer.
      Im Prinzip spielt ‚Putin‘ jetzt auch das europäische Spiel prägend mit – und über die Zeit immer bestimmter, seine Hände sind jetzt ‚offiziell‘ ungebunden – der einzige Aktor der beinahe alle Fäden in Händen hält. Mit den Verhandlungsforderungen (und der Antwort) wurde eigentlich reiner Tisch gemacht.
      Die ‚amis‘ müssen sich soweit wie möglich aufplustern um in Europa nicht alles zu verlieren – ein verkrüppeltes „Angriff ist die beste Verteidigung“ – Schlagwort – an der Front an der sie nachwievor die ‚Grössten‘ sind, an der Informationskriegsfront.

      Wenn Land X(dem es extrem dreckig geht), Land Y das viel stärker da steht auf Befehl von Land Z, Land Y angreifen soll, die Führung von Land X aber nicht will, dann können wir den Ausgang mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersagen – Totalschaden für Land X und abgefärbt für Land Z.
      Folge – ähnlich wie Corinna wird die Ukraine so lange wie irgend möglich in der Schwebe (und im Medienwirbel) gehalten werden, nicht weil man will, sondern weil man nicht anders kann…

  3. Der Artikel regt, wie einige davor, zum Nachdenken an.

    Ich glaube nicht, dass RF/China gröberen Stress mit/um die Amis, bezüglich Krieg oder Handel, hat.

    Klar können die Amis hier oder dort zündeln (selbst mit tausenden/hunderttausend Toten irgendwo auf dieser Erde). Grundsätzlich können RF/China, auf lange Sicht, kriegerischen Handlungen JEGLICHER Variante parieren (allemal im eigenen Haus … weltweit schaut es schon etwas komplizierter aus: Wie weit entfernt? Wie viele Ressourcen müssen investiert werden? Sind schließlich nicht unendlich vorhanden. Allerdings gilt auch hier: WANN brach der letzte größere Krieg aus? Bei Beantwortung der Frage, bitte NICHT, wie üblich, auf hohem Niveau jammern!).

    Klar können die Amis den Weltmarkt, auf diese oder jene Weise, abstürzen lassen; aufgrund der Verwerfungen Millionen Menschen weltweit in den Hunger treiben. Allerdings können RF/China auch dies parieren; auf lange Sicht, ganz gleich, wie groß der Schaden wäre bzw. welche Variante durchgezogen wird (erneut: NICHT auf hohem Niveau jammern! … die GESUNDE Gemeinschaft, die trotz einiger Verluste überlebt, steht im Vordergrund/Mittelpunkt … generell für das Merkheft: Nur in Hollywood können tatsächlich alle Guten gerettet werden!).

    Daher arbeiten RF und China auch weniger zusammen, um sich selbst zu retten, sondern so viel wie möglich vom Rest der Welt …

    Die Frage ist vielmehr: Wie weit werden es die Psychopathen untereinander treiben? Der unfähigste Psychopath ist mit Abstand der (sozialer als soziale Sozialstaat-)Westeuropäer; weit lebensunfähiger als der gemeine Ami.

    Was macht Russland mit dem Millionen Euro-Psychopathen vor der Haustür, wenn der Ami-Psychopath die Spülung tätigt? Die EU-Scheiße einfach den Bach hinunterspült … Eine 10 Meter hohe Mauer bauen? Wie in einschlägigen Filmen, wo man sich vor Zombies schützt?

    Nicht vergessen! 1. der Euro ist nichts mehr wert; 2. keine Chance auf Selbstversorgung; 3. wenig Ware für Handel mit Dritten; 3. kaputte, selbstverliebte, verwöhnte Gesellschaft. Selbst, wenn die Russen Gas und Chinesen Waren herschenken würden … Wie soll der EU´ler die Realität verkraften? Realität, in der er, als Gesellschaft, einen Dreck wert ist …

    Die Amis können zu Cowboy und Indianer zurück (eh ein wilder Kontinent – Amerika! … eh nicht so sozial verzogen, wie ihr europäischer Vasall … übrigens: absichtlich nicht so verzogen?). Was machen die Westeuropäer?

    Ich fürchte, es wird auf jene Prophezeiungen hinauslaufen, die meinen: „Die gelbe Rasse wird die Welt „beherrschen“!“ Sie wird sie weniger beherrschen, als vielmehr, in einem eher zähen/trägen Prozess, letztlich den Wärter in der Wertwesten-Irrenanstalt übernehmen müssen … Alleine schon, weil sie das Potenzial (= Mannstärke) hat.

    Ich meine, weder China noch Russland beschäftigen sich allzu intensiv, mit jenen, was die Amis (ausschließlich auf virtuellem Niveau) DIREKT gegen sie im Schilde führen. Es ist schlichtweg uninteressant, da unrealistisch.

    So sehe ich das ungefähr (mit vielen Variablen und noch mehr Vermutungen).

    1. @sloga- Zitat:“Selbst, wenn die Russen Gas und Chinesen Waren herschenken würden … Wie soll der EU´ler die Realität verkraften? “

      Da haben Sie die Wunde getroffen. So wir damals M.`s Aussage, dass Russland nicht die NATO sondern die totale Irrationalität fürchtet (wo im Wahn des Erkennens , dass sie nicht Rambo sind ,sondern das denkbar Erbärmlichste, alles möglich sein wird) so ist der Wahnsinn so tief drinnen,
      dass ich nur mehr zur alten Aussage greifen kann;

      “ Der verbliebene Asura (Herr der Lüge oder Herr der Nationen genannt) hat mit der Herabkunft des Wahrheitsbewusstsein gewusst, dass er verloren hat, aber geschworen soviel als möglich zu zerstören.“

      Ich als alter weißer Mann kann sonst nichts mehr nachvollziehen,
      Denn: wie ist eine Gesellschaft möglich in der ein absoluter Irrerzum Atommüllbeauftragten (also einer ernsthaften Aufgabe) bestellt werden?? -kann nur von anderen ebenfalls Irren gemacht werden?

      Siehe bei M. unlängst_
      (Titel) „WTF!!!!
      Auszug(deepl übersetzt):
      „Machen sie das mit Absicht? Ich glaube schon.

      Ein farbenfroher neuer Mitarbeiter der Biden-Administration, der „Queer-Aktivist“ Sam Brinton, schlägt in den sozialen Medien wegen seines seltsamen Aussehens und seines offen abweichenden Lebensstils Wellen.

      Brinton, der ein stolzer Dragqueen und „Pup Handler“ ist – also jemand, der schwule Männer in Fetischklamotten herumführt, während sie so tun, als seien sie Hunde, bevor sie mit ihnen Sex haben -, wurde auf eine hochrangige Position im Amt für Kernenergie des Energieministeriums berufen.

      Auf dem Papier scheint ein Kandidat mit einem Doppelabschluss in Nuklear- und Maschinenbau vom MIT die perfekte Besetzung zu sein. Brinton hat auch Erfahrung in den Korridoren der Macht, da er zuvor das Weiße Haus von Obama in LGBTQ+-Fragen beraten und mit dem Kongress in der Atompolitik zusammengearbeitet hat

      . Sein Lebenslauf macht deutlich, dass er über einen soliden beruflichen Hintergrund verfügt.

      Hier ist der Mann. (Anm.: Bild+Video)
      Ja, er ist in der Tat „bunt“. Hier ist seine Biographie. Ich habe nur sehr wenig über seine tatsächlichen Qualifikationen in Bezug auf seine berufliche Tätigkeit gelesen, aber seine Biografie legt einen großen Schwerpunkt auf seine LGBTQR… Aktivitäten. Nun, zum Beispiel diese:

      Von den Welpen bis zu ihren Betreuern und den Banden, die sie teilen – ein Einblick in die immer beliebter werdende Lederuntergruppe. Nennen Sie sie einfach die besten Freunde von MAL….“( Auszugende)

      Mich schauderts und ich will Menschen außerhalb meines kleinen Kreises von Bauern/Handwerkern nichts mehr zu tun haben.
      Gottseidank kenne ich nur die bildungsfernen Schichten und da ist nicht mal der Coronawahn ein Thema.
      D.h. Gottseidank bin ich Bauernbua geblieben.

      mfg
      vom Bergvolk

      1. Nachtrag: In meiner Jugend hat es noch „Dorfdodel“ gegeben, die still auf einem Bankerl gesessen sind (Heime gabs ja nicht).

        Aber ich wäre lieber so einer als zu den sich intelligent dünkenden Herden von (meist Gstudierten oder Abgebrochenen) Volltrotteln da oben zu gehören.
        Will man Intelligenz um sich bleibt nur mehr Flora und Fauna

        mfg
        vom Bergbaum+ Viecherl

        1. @Ausnahmsweise

          Exakt diese Gedanken gingen mir heute auch durch den Kopf bei dem Artikel und dem Video dieses neuen „globalen Strategen für Atommüll“

          Durch und durch nach dem Geschmack von Mr. X.

          Wie auch das hier. Gefertigt in 666 Exemplaren.

          Die Handschrift ist unverkennbar. Alles wird im Begriff und Bedeutung ins Gegenteil verkehrt.

          Mir scheint, wir wurden auf (oder von) der „Bank“ ausgetauscht mit den Buben. 😉

          Mir ist nach dem ganzen Wahnsinn nur noch nach Ruhe und Natur.
          Da es demnächst wohl noch bunter werden wird:
          Hätten Sie zufällig eine Empfehlung für eine Sitzgelegenheit, die unter einem schönen alten Baum auf einem möglichst hohen Berg weitab der Zivilisation steht?

          1. @alligator79-

            gleich am Anfang meine nähere Heimat (gefilmt von Servus TV- (dort war es aber nicht direkt abrufbar):

            https://www.bergwelten.com/a/in-den-bergen-des-murtals

            Dort finden sich auch große , aber auch schicksalsgebeugte Bäume- Und auf den Seetaler Alpen eine Waldlichtung „Zirbenruh“ als letzte Ruhestätte.(für die Urne). Je nach Wunsch mit eigener Zirbe, Familienzirbe oder „anonym“

            Auf den Ausläufer der Niederen Tauern (nicht weit vom Ring) habe ich auf 1440 m eine alte Erle als Sinnbild des Lebens.
            Ein Stammteil ist abgebrochen, vermodert, mit Flechten und Moos UND ein kleines Fichtenbäumchen darauf.
            Ein Stammteil ragt noch dem Himmel (Lücke im Fichtendach)entgegen und treibt im Frühling aus.
            In der Gabelung zwischen beiden hat sich eine Vogelbeere angesiedelt.

            Tja und in der Nähe sind einige (ab etwa 1 Höhenmeter) 2- 4 stämmige alte Fichten (weiß nicht was in deren Jugend passiert ist?)

            Ja, alte Bäume (sogar als Naturdenkmäler) gibts auch bei uns. Die spürt sogar der unsensibleste (glaub ich wenigstens)

            Ich liebe überhaupt die Bäume an der Waldgrenze- sozusagen die Grenze zwischen Leben und Tod, gezeichnet vom Überlebenskampf.

            Und als meine Tochter noch klein war, hat meine Frau von einem Bauern die verkümmerste Fichte als Weihnachtsbaum besorgt. (Eine Plantagentanne wäre nie in Frage gekommen- das wäre wie ein Gummibaum).

            Und während meine Tochter sehr lange Lichter geschaut hat (länger als Geschenke auswickeln) haben wir (oder ich zumindest) über die Stürme des Lebens, die diese Fichte im Bergwald ausgesetzt war, siniert..

            Anm.: über den Winterleithenseen, hinauf zum Zirbitz (Hauptgipfel der Seetaler Alpen) wächst auch eine starke Zirbe aus und über einen großen Felsblock.

            Ja, das ist Leben- und die Armutschkerl können gegen diese Lebenskraft nicht an. Menschen vertrotteln geht vielleicht- aber was ist das auch schon für eine Kunst?

            mfg
            vom Bergbaum (im Zirbenland)

            1. Und das überaus Erstaunliche dabei: All diese Bäume haben ganz ohne Zutun „grüner“ politster überlebt. Vermutlich sind all die Bäume bei euch rechts-radikal …

            2. @Ausnahmsweise

              Die Vogelbeere auf 1440 m ist schon ein ziemlich Ding, da hat die Erle offensichtlich ein kleines ‚Reich‘ geschaffen und behütet – welch wundervolles Sinnbild für die Freude !

            3. @Ausnahmsweise
              Vielen Dank für den wunderbaren Rundgang und die Rast in Ihrem Revier.

              Der Baum ist die Verbindung von Himmel und Erde. Über die Zirbe fehlt es hier noch an Wissen; Sie haben damit die Neugier geweckt..

              Es wäre schön einmal über Stamm und Boden zu plauschen z.B. zu Erwin Thoma, Wolf Dieter Storl oder den mysteriösen Untergrund von Prof. Dr. Heinrich Kusch 😉

              Die beeindruckendsten Baumwesen waren hier eine tausendjährige Eiche am „Sunneberg“ oberhalb meines alten Heims in Bettwiesen (natürlich sauber mit Schildchen beschriftet, wie es sich in der Schweiz gehört) und ein unglaublicher, ganz unbeachteter namenloser Olivenbaum mit mehr als 3 m Stammdurchmesser auf Korfu irgendwo am Straßenrand…

              @ Russophilus
              Entschuldigung , so eine Unterhaltung wäre natürlich völlig räächts und alles andere als Grün, denn im Holz ist ja phöses, phöses (kreisch!!!) CO2 eingelagert.
              Zur Steinigung gehts dann auch rechts rum sofern kein Weibsvolk dabei ist…ups, schon wieder nicht trans***korrekt, also ab zur Hympfung…

              1. @alligator 97 —kannte Thoma nicht. Aber „Arroganz durch einen Klumpen Hirn im Schädel“ könnte von mir sein.

                Natürlich weiß ich vom positiven Sinn des Kosmos. Also wird aus dem Großhirn schon irgendmal etwas wesentliches. Aber in wieviel Jahrtausenden?

                Aber was ist schon zeit? Menschliches Bewusstseinsphänomen.

                Es hat ja auch lang gedauert von der Herabkunft des Mentals bis zum Sokrates- und für die Masse dauerts nochmals so lang, bis sie wissen dass sie nichts wissen.

                Kusch war mir auch nicht bewusst- schon aber dass meine Altvorderen fest da unten herum gekrazt haben.
                Aber auch die Steirer am Leopoldsteinersee haben für die Freilassung des Wassermanns nich Gold oder Silber für kurze Zeit gewählt, sondern „Eisen auf Immerdar“.

                Naja und den Erzberg gibts immer noch (trotz Jahrhunderte der Schwerindustrie in der Obersteiermark. Jetzt ist er allerdings mehr für Touristen (und Steilfahrt- Motorradrennen:wer weiter rauf kommt, bevor er wieder runterkugelt) weil der Erzgehalt zu niedrig gegen Konkurenz aus Australien etc ist.

                https://www.pinterest.com/pin/639792690788314156/

                mfg
                von den Bäumen des Zirbenlandes

                1. Anhang: Die Zirbe ist ja nicht irgendein Baum sondern hoch oben, bizarr mit fabtastischen Geruch (höher sind nur noch die Latschenfelder- vor allem im Kalk)

                  Daher:
                  https://www.servus.com/a/n/die-fuenf-wichtigsten-fragen-zur-zirbe-und-zu-ihrer-wirkung

                  Auszug:
                  „Naturapotheke
                  Die wichtigsten Fragen zur Zirbe und zu ihrer Wirkung

                  Seit Jahrhunderten kennen die Menschen die positiven Eigenschaften von Zirbenholz. Inzwischen sind sie auch wissenschaftlich bestätigt.
                  Nicht ohne Zufall umgeben sich Menschen in Regionen, in denen Zirben wachsen, schon seit jeher mit ihrem Holz – ob als einzelnes Möbelstück oder als ganze Stube. Denn ihre beruhigende Wirkung und ihren angenehm sanften Duft holte man sich immer gerne ins Haus.

                  Aber was steckt hinter diesen Eigenschaften? Wieso fühlt man sich nach einer Nacht in einem Zirbenbett erholter? Wissenschaftler Maximilian Moser ist dem auf den Grund gegangen.

                  1. Woran erkennt man einen Zirbenbaum?
                  Alle sechs bis zehn Jahre blühen die Zapfen der Zirbe.
                  Die Zirbe (lat.: pinus cembra, auch Zirbelkiefer oder Arve) ist ein Nadelbaum aus der botanischen Familie der Kiefer. Sie wächst ab einer Seehöhe von 1.500 Metern in den Alpen, und zwar von Frankreich bis Slowenien.

                  Ausgewachsene Zirben sind bis zu 30 Meter hoch und bilden vier bis acht Zentimeter lange Nadeln aus, die in Fünfergruppen angeordnet sind. Sie erblühen alle sechs bis zehn Jahre von Mai bis Juli mit roten Zapfen, die im September oder Oktober des Folgejahres voll ausgebildet sind und reife Samen enthalten.

                  Die häufig von Wind und Wetter gezeichneten Bäume werden teilweise über 800 Jahre alt. Es sind in Österreich sogar weitaus ältere Bäume entdeckt worden.

                  …..ö…..

                  3. Schadet das Fällen der Zirben den Wäldern?
                  Die Zirbe steht unter Naturschutz und die jährliche Schlagzahl ist für die einzelnen Gebiete genau festgelegt. Aufgrund der nachhaltigen Forstwirtschaft und der österreichischen Waldinventur nehmen die Wälder mit einem Zirbenanteil von über zehn Prozent aktuell zu.

                  Dank der Förster, die jedes Jahr 130.000 junge Zirben pflanzen und dank des Tannenhähers, der seine Zirbensamendepots gerne einmal vergisst, werden die Waldbestände verjüngt.

                  Und weil jährlich nur etwas mehr als die Hälfte des gesamten Holzzuwachses genutzt wird, steigt der Bestand ebenfalls an. Durch die verantwortungsvolle Umgangsweise braucht man sich daher nicht darum zu sorgen, dass die in der Holzwirtschaft mehr denn je beliebten Zirben aussterben.

                  Foto: Mauritius
                  Die mächtige Wurzel eines alten Zirbenbaums, der 800 Jahre und älter werden kann.

                  4. Warum wirkt die Zirbe so beruhigend?
                  Wie der Wissenschaftler und Universitätsprofessor Maximilian Moser herausfand, sinkt die Anzahl der Herzschläge pro Nacht um durchschnittlich 3.500 Herzschläge – wenn man in einem Zirbenbett schläft.

                  Das bedeutet eine Verlängerung der Lebensdauer, denn das Zirbenaroma erspart dem Herz wertvolle Arbeit, die es an seine „normale“ Gesamtlebensdauer anhängen kann.

                  Die Ursache für die ersparten Herzschläge im Zirbenbett fand Moser in der Wirkung des Aromas auf den Erholungsnerv (Vagus). Dieser Nerv sorgt für Regeneration und Selbstheilungsvorgänge im Körper – und somit für das Löschen von eventuellen Entzündungen.

                  5. Wo kann man Zirbenholz kaufen?
                  Am besten kauft man Zirbenholz in kleinen Sägewerken in den Bergregionen Tirols, Salzburgs, der Steiermark und Kärntens. Alternativ findet man bei größeren Holzhändlern landesweit auch immer öfter Massivholz und Schichtplatten aus Zirbe.

                  Vor Ort sollte man sich informieren, auf welche Art und über welchen Zeitraum das Holz getrocknet wurde. Von Holz aus beschleunigter Trocknung in künstlich erzeugter Atmosphäre sollte man absehen.
                  (Auszugende)

                  Irgendwie sorgt das Leben schon dafür, dass man dort landet, wo man hingehört.

                  mfg
                  vom Zirbenland
                  Ps.: ich denke ich werde meine Urne zu einem Privat/Familienbaum auf der „Zirbenruh“ stellen Lassen ( ist ca 100 Höhenmeter über der Tonnerhütte)- Mit dem Volk auf einem Friedhof habe ich es nicht so (und wild verstreuen ist nicht zulässig)

            4. Hallo Nachbar vom Zirbenland. Mein Lebensbaum ist eine uralte Lärche am Fuße des Grössings. 3-4 Meter Umfang(rekordverdchtig) , durch einen Blitzeinschlag hat sich am Fuße es Baums eine Höhle gebildet. 🙂

              1. @franz+xaver+pichler———–WO??
                Will ich auch sehen.

                Ich bin in jüngeren Jahren unzählige Male auf den Grössing (ebenso wie kreuz und quer über die Seetaler).
                Da ohne PKW entweder Überquerungen vom Gaberl nach Obdach oder Kathal.
                Die Frühlingseröffnungstouren schon im April vom Obdachersattel Diretissima über Rami und Gernkogel rauf und Kickerloch wieder runter.

                Erstmals vom Tirolerwirt über Weißensteinhütte rauf und Wetterstein nach Eppenstein runter (ja für die Fremdlinge: dort wo die Burgruine steht- mit weißer Frau und Raubrittern, ja und wer von Euch hat-wie in Oberzeiring- noch einen Galgen stehen?))

                Meine Tochter hat sich nun solo auch zur Bergsteigerin entwickelt. Da aber mit Auto geht sie üblicherweise -mit Anfahrt- über Weißensteinhütte -Weißenstein-Amering-Grössing und direkt zur Hütte retour.

                Da der Fuß groß ist, wo steht diese Lärche ??
                (wobei ich mich auch noch an das schöne Stück Lärchenwald erinnere vom Tirolerwirt rauf vor der Weißensteinhütte)

                Anm:. mir gefällt alles was mit Zirbe zusammenhängt (und ich kaufe auch Zirbenlandeier)- aber ich habe die Ganze Steiermark früher per pedes erobert: Von St- Anna (3-Ländereck) bis zum Dachstein, von der Rax bis zum Preber, von der Koralpe bis zu den Haller Mauern, vom Toten Gebirge bis zum Hochschwab oder den waldreichen Fischbacher Alpen. Vom Joglland oder Teichalm bis zur „steirischenToskana“. Von der Riegersburg bis zum Sarstein oder den „Nazi- schätzen“ im Toplitzsee..
                Ich weiß schon warum ich die Steiermark in den Beinen und im Blut habe. Aber Zirbenland klingt vertraut und schön- auch wenn ich von den Seckauer Tauern- bis zu den Schladminger T. überall war. Damals wollte ich mal am Krugsee verstreut werden. Da nicht erlaubt, ist die „Zirbenruh“ auch was Schönes

                Und wenn ich mich recht erinnere, hatten wir am Grössing auch eine Wetterhexe. Na, mit einem Städter tauschen? Njet, nie und nimmer!

                Und einen Wassernmann in der Goldlacke unter dem Seckauer Zinken?(war auch oft dort)

                Nur Ihren Lebensbaum kenne ich nicht.

                aber wie es schon in der Literatur heißt: „Steirerbluat ist kein Himbeersaft“. Ich vereinnahme alle meine Berge um mich-und sehe die Grenzen des Zirbenlandes nicht so eng

                mfg
                aus dem Bergwald

        2. @ Ausnahmsweise

          Ja, ja. Der dümmste Dorfdodl ist allemal sozial kompetenter (in dem Sinn: klüger) als diese selbstverliebten (geistigen) Onanierer.

          Ich habe unten (Vojvodina) im Wald eine Hütte. Dort geht es bald hin (ein wenig Strom, einen Holzofen, eine Flinte und gesunde Beine … mehr brauche ich nicht).

          1. Nachtrag:

            Wenn diese armseligen Figuren über Gott, das Leben/Sein, die Menschheit oder die Liebe schwadronieren, sich dabei reinsteigern, als wären sie Gott persönlich … kommt mir jedes mal die kinderlose über-drüber Professorin für Kindererziehungen, die selbst natürlich keine Kinder hat, aber anderen gerne beibringen möchte, wie man die eigenen Kinder erzieht, in den Sinn.

            Wie gesagt: geistige OnaniererInnen.

      2. @Ausnahmsweise
        Habe diesen Scheiss aus dem Biden Memorial mir auch mal angesehen…aber dann wirklich weggeklickt….was sich in diesem Land so alles zusammenbraut ist für den normalen Menschen nicht mehr nach vollziehbar….eins bekloppter als das andere….und dann kommt dieser verquere Mist auch noch über den Teich….

  4. @Russophilus: Daran, dass Russland (als größtes Flächenland des Planeten und zudem rohstoffreich ohne Ende) keinen zusätzlichen Quadratmeter der Ukraine benötigt, hat sich ja in der Zwischenzeit nichts geändert. Was mir aber etwas Kopfzerbrechen bereitet, ist der Umstand, dass die Ukraine trotz der Beteuerungen auch selbst keine „russische Invasion“ (kreisch!!!) zu befürchten, damit begonnen hat, Übergänge in den Minenfeldern zu schaffen, die ursprünglich dazu verlegt wurden, die Konfliktparteien im Donbass auf die Demarkationslinie festzulegen. Also, entweder will man diese Übergänge in allernächster Zeit selbst benutzen oder man räumt den „russischen Invasionskräften“ schon mal den Weg nach Kiew frei (als Einladung gewissermaßen). Offenbar rechnet man (oder träumt vielmehr) von einem klassischen russischen Panzerangriff a la WK2, wofür man (speziell Botschafterlein Melnik) dann natürlich die 12000 deutschen Panzerabwehrgeräte dringend braucht. So oder so, aufgehen wird dieses Wunschszenario in keinster Weise. – Spannend isses trotzdem.
    Thema Covid: Die Umdeutung der beständig zunehmenden Impfschäden ist offenbar in vollem Gange. Dies zeigen zahlreiche Artikel, die neuerdings einerseits von einem dramatischen Anstieg der AIDS-Erkrankungen unter Heterosexuellen fabulieren, während andere Quellen bereits von VAIDS (Vaccine Acquired Immunodeficiency Syndrome) berichten.
    Den Hinweis auf das neue Lastenausgleichsgesetz, welches am 01.01.2024 in Kraft treten wird, hatten wir hier ja schon kurz erwähnt. In gewisser Weise läuft der Plan offenbar trotz allen vorgetäuschten Strauchelns der Narrative nach wie vor schnurgeradeaus.
    Übrigens: Korrekt muss es natürlich rechtsradikale Kommunist*In heißen!

    1. Nein, weil ich mich beim Entwerfen und Schreiben der Artikel so gut wie nie weiblich fühle; zudem wäre ich dann eh zu jung, denn in meinen (eher kurzen) weiblichen Phasen fühle ich mich als 4-jähriges Mädchen. Aber egal, denn großteils fühle ich mich als Fahrrad. Das sollten Sie eigentlich wissen! Entsprechend frage ich mich gerade, ob sie womöglich Fahrrad-rassistisch!!!(kreisch) sind!

      1. Ganz im Gegenteil. – Ich fühle mich seit vielen Jahren (insgeheim) zu Fahrrädern hingezogen. Würde mich somit eher als fanatischer Fahrrad-Sympathisant (mit Vorliebe für russische Rostmodelle) bezeichnen (lassen). 😉

      2. „Korrektur: Fahrradinnen bzw. Fahrrad-Innen und Fahrrad-Aussen!!!

        Wennschon, dennschon. Point.!“

        – Konrad Fitz –

        1. Sie sind auch nicht besser als als Menschenfreund! Ihr wollt mich auf ein Geschlecht festlegen, ihr FieslingX! (Wobei Menschenfreund immerhin anerkennt, dass ich mich als *russisches* und ergo verrostetes FahrradX fühle).

          Ihr weissen Männer!!!(tobsüchtig kreisch)

          Ach, wo wir gerade so nett plaudern: In idiotistan wurde ein Mann gleich bei der Landung festgenommen, weil irgendeine völlig irre, aber offensichtlich sehr woke Karen ihn bezichtigt hat, ihn während des Fluges vergewaltigt zu haben – jedenfalls war das ihr *Gefühl*.
          Das Problem dabei: Die beiden saßen etliche Sitzreihen auseinander und fast alle im Flieger schliefen, auch der Verhaftete; das wurde auch durch andere Passagiere bestätigt – die selbstverständlich allesamt rechts-radikale terroristen waren, denn anständige Leute kümmern sich doch nicht um Realität oder stellen diese gar gegen willkürliche, auf Gefühlen basierende wilde Behauptungen irgendeiner irren, woken F*otze!

          1. Apropo`s W O K E

            „Im Kampf gegen die Crack-Kokain-Epidemie fördert die US-Regierung ein Präventionsprogramm mit 30 Millionen US-Dollar. So sollen unter anderem kostenlose Crackpfeifen an Junkies verschenkt werden. … “

            Link: https://www.news.de/politik/856122894/joe-biden-genehmigt-30-millionen-dollar-drogenpraeventionsprogramm-us-regierung-foerdert-abgabe-kostenloser-crackpfeifen/1/

            Die ursprüngliche Nachricht (ich finde die Seite gerade nicht) war noch etwas delikater, das hier ist vermutlich die „Weichspül-Version“ für den woken Gutmenschen im Wertewesten. Da war die Rede davon, dass besagtes Utensil hauptsächlich an nicht-Weisse Junkies verteilt werden soll.

            Ich bin ja dafür, dass Sohnemann Hunter (der sich damit rühmt, schonmal so DICHT von dem Zeugs gewesen zu sein, dass er eine Prise Parmesankäse anstelle von Crack geraucht hat) die Dinger höchstpersönlich verteilt!

  5. Danke Russophilus für diese überaus gelungene Beschreibung des Schmierentheaters da draußen. Nach Jahren des stillen mitlesens (und streckenweise kommentiere ich ja auch) und auch nach Jahren der intensiven Suche nach der Wahrheit, ein Bedürfnis den Dingen auf den Grund zu gehen kann ich relativ gelassen mit dieser Situation umgehen. Im Bezug auf Russland habe ich von Ihnen viel gelernt. Danke.
    Schlimm nur, dass die Menschen da draußen zu 95% zu tiefst Gehirngewaschen sind. Selbst die, welche die C – Aufführung durchschauen oder auf dem Weg zu durchschauen begannen.
    Da liegt noch ein sehr langer Weg vor „uns“, wenn da überhaupt noch was zu retten ist.

    1. Ich schließe mich dem Dank von Schliemanns für diesen gelungenen Artikel an.
      Bei mir ist es ähnlich. Ein Teil des Verwandtenkreises ist nach wie vor auf die MSM fokussiert. Selbst diejenigen, die sich gelegentlich zu kritischem Denken aufraffen, sind der „Einmarsch-Dramatik“ aufgesessen und bibbern vor dem losbrechenden Krieg.
      Wahrscheinlich werden ihnen Biden, Steynmeyer und Scholz demnächst als wahre Friedens-Engel erscheinen, die die Welt vorm Abgrund des Krieges bewahrt haben. Und WW Putin ist und bleibt in dieser Erzählung der Bösewicht bis zum Ende seiner Amtszeit, ja sogar seiner Lebenszeit.

      Ich hatte mal festgehalten, dass das Werk des Erlösers in der Endzeit erst ein oder zwei Generationen nach dessen Vollbringung umfassend (gesellschaftlich) erkannt und gewürdigt werden wird, also frühestens nach 2060. Das bedeutet aber nicht, dass wir hier nicht imstande wären, diesen Bewusstseinssprung individuell vorwegzunehmen.

      1. Spazierengehen ist da sehr erfrischend meine Herren!
        Ich kann Ihnen sagen: WIR sind NICHT alleine.
        Die Lagerfeuer brennen hell – überall im Land.

        Heute Abend waren wir wieder einmal viele Tausend (schätze >5000<9000) alleine in dieser Stadt.

        Seit Anfang Dezember sind wir mit unserer "Dinner-Gruppe" jedem Montag an der frischen Luft mit dabei.
        Nachdem die Gastronomie im letzten Jahr beschloss "freiwillig" den Gäste-Suizid zu begehen, wurden über T private Dinner-Initiativen gegründet.

        Da trafen und treffen sich 6-10 wildfremde Menschen (gibt es auch in euerer Gegend) einfach zu einem schönen Abendessen privat. Jeder der gerade kann, oder Lust hat organisiert das nächste Dinner in einer Gruppe im näheren Umfeld.

        Für mich war es beim ersten Abendessen in der Sondierung unglaublich und sehr befreiend festzustellen, dass man mit seinen Ansichten überhaupt nicht alleine und ganz normal ist!

        Es "tickten" am Tisch sogar alle ähnlich und waren sehr aufgewacht; die Einen schon seit 9/11 (Einer sogar weit davor), die Anderen erst vor Kurzem.

        In den Gespräachen der letzten Monate habe ich noch nie erlebt das irgendeine Meinung zurückgewiesen oder irgendeine Theorie lächerlich gemacht wurde. Nur Akzeptanz, Fragen, Freude, Trost, Lachen, Geselligkeit und gutes Essen – echte Menschen halt.

        In den unterschiedlichsten Themenbereichen wurden reihenweise neue Lügengebäude von Mr. X aufgedeckt, da jeder Anwesende einen eigenen Wissensstand hat…
        In der Tiefe natürlich lange nicht in der Qualität des Forums hier, aber in erster Linie geht es ja um den Austausch, Neugier, Themenfelder, menschliche Akzeptanz, Unterstützung und ein neues Netzwerk.

        Alle Teilnehmer haben/hatten eine Gemeinsamkeit: große Teile des früheren Freundes-/Familienkreises gingen sozial, mental und einige auch physisch verloren.

        Tja und wenn man dann montags mit der Dinner-Runde im Freien die Kalorien wieder ablaufen will und offen mit weiteren Spaziergängern spricht, dann stellt man irgendwann fest: wir sind sogar viele TAUSEND – alleine in dieser Stadt.
        Tausende welche noch eigenständig fernab der MSM denken wollen und können!

        Also auf nach draussen, frischen Wind um die Nase und zwischen die Ohren, das ist:
        – absolut gesund
        – vergrößert den Bekannten-/Freundeskreis
        – erhöht den Aktionsradius
        – und vergrößert das Atemvolumen und stärkt alle Arten des Immunsystems!

        1. @alligator79, von solchen geselligen Zusammenkünften bei Speis‘ und Trank kann ich ebenfalls berichten. Ich staunte ein wenig darüber, in der Runde auch auf nach wie vor überzeugte SPD- und Grünen-Wähler zu treffen, die alle eine zumindest hinsichtlich C-hympfung passable Standhaftigkeit (=>ungehympft) an den Tag legen. Aber das liegt vielleicht auch am Bundesland (Sachsen). Viele Leute sprechen zwar sogar schon wieder von Sieg über C (aktuell wegen der Spaziergänge). Den Zustand der allgemeinen C-Stimmungslage nehme ich trotzdem nach wie vor als in der Schwebe befindlich wahr, denn die Bereitschaft zum Ignorieren der Realität ist bei den zahlreichen eingefleischten Coronisten offensichtlich extrem hoch. Allgemein gibt es trotz der oben genannten Coronaüberläufer aus der SPD-/Grünen-Wählerschaft unvermindert eine bemerkenswert hohe Konsistenz beim Glauben an die diversen Narrative. Will sagen: Wer an den CO2-Blödsinn glaubt, der glaubt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch an das Heilsversprechen der Impfung sowie die Alleinschuld der Ungeimpften am Fortbestand des Killervirus. Und gleichzeitig glauben mit hohem Korrelationskoeffizienten dieselben Leute an den unmittelbar bevorstehenden Einmarsch des Russen. Mit Argumenten braucht man ebenfalls nach wie vor nicht zu kommen. Der „wissenschaftliche Konsens“ zu CO2, Coronavirus/-impfung wird unerbittlich verteidigt und auf die Frage, was Putin mit der Ukraine soll, wird auf die „Krim-Annexion“ und den MH-17-Abschuss verwiesen.
          Ich halte dann immer dagegen, dass Putin vermutlich die Ukraine deshalb besetzen will, weil er dann dort endlich die maroden Gasleitungen reparieren kann, wenn schon durch NS2 kein Gas geliefert werden darf und füge schnell hinzu, dass wir das natürlich um jeden Preis verhindern müssen. Schließlich wollen wir ja alle nur noch Wind- und Sonnenenergie nutzen. => Fazit: Gut Ding will Weile haben!

          1. „dass Putin vermutlich die Ukraine deshalb besetzen will, weil er dann dort endlich die maroden Gasleitungen reparieren kann“
            sie liefern mir hier das universelle totschlagargument. vielen dank dafür. ich bin hier sowieso schon ein wenig verschrieen wegen meiner „spinnerten“ ansichten und meinungen da kommt das gerade recht. werd ich sofort weiterverwenden – danke noch mal.

    2. „Schmierentheater“
      Wie wahr. Die russen beliefern immer noch die amis mit Öl und Raketenmotoren … währenddessen nach aussen hin „Krieg“ gespielt wird…

      … Speerfeuer, damit die Massen nicht auf andere wesentliche, aktuelle Aspekte schauen … Erwachen …. Corona-Proteste … Inflation … pi-pi-a-a …

      Immer schön im Angstporno halten, damit es (Mensch) steuerbar ist …

      … oder ist es doch der große (q) Masterplan der „Menschheitsbefreiung“ ?!

      Beschäftigungstherapie?

      HPB
      „Das bedeutet aber nicht, dass wir hier nicht imstande wären, diesen Bewusstseinssprung individuell vorwegzunehmen.“

      Ich denke, auf diese Thematik ein Augenmerk zu legen, ist momentan das Beste, was man in dem dunklen Chaos tun kann.

    3. @Schliemanns: ein stark exponierter Vertreter dieser von Ihnen beschriebenen Spezies ist ja der gute Herr Reitschuster, der sich einerseits wirklich ehrenvoll um die Bekämpfung des C-Narratives verdient macht, aber gleichzeitig (aufgrund seiner gesammelten Russlandexpertise) keine Gelegenheit auslässt, die „Putin-Demokratur“ (seine Wortschöpfung) zu „demaskieren“. … Aber keine Sorge – da bin ich dran!

      1. Der Boris ist ja gesponsort vom Alfred Reinholdson (Reingoldowitsch??)Koch! Putinhasser! Er wurde vertrieben,hat aber seine gestohlenen Rubel hier investiert! Gastronomie! Seit neuestem anscheinend auch in Montenegro.

        Danke an Russophilus für diesen schönen Artikel und für die passenden,erhellenden Kommentare!
        Ich les immer mit! Nicht immer fällt mir was dazu ein,es ist alles gesagt!

  6. Sehr schöner Beitrag, werter Russophilus, vielen Dank dafür.
    Besonders gefällt die Beleuchtung dieses Kriegsgetöses.
    Zu dem U-Boot ist zu bemerken, daß es sich um ein atomgetriebenes, „modernes“ Boot handelt – und daß die Russen dieses offenbar mühelos aufspüren und ggfls hätten auch vernichten können. Quasi im Ergebnis wie die Donald Cook.
    Jetzt weiß die unbesiegbare Navy, daß ihre Einheiten auch unter Wasser nur noch Ziele sind und im Ernstfall sehr schnell nichts mehr zu melden hätten.
    Die Sache mit Macron hingegegen sieht doch verdächtig danach aus, als ob die europäische Fraktion nach Wegen sucht, diese verfahrene Kiste irgendwie zu retten – „mit“ den Russen.
    Und der Rest der EU-clowns kann hyperventilieren soviel sie wollen – die Räder werden woanders gedreht.

    1. Nebenbei bemerkt: Interessant wie praktisch alle schlucken, die russische Fregatte sei rein zufällig dort herum geschippert …
      Aber klar, kann ja nicht sein, dass die Russen leistungsfähige Aufklärung-Systeme haben und die Fregatte nur halb höflich auf dumm machend und halb zur, falls nötig, finalen Tieferlegung der ami Büchse auf Zufalls-Fahrt geschickt haben … weil: superiority supremacy hai-tek haben ja nur die amis …

    2. @Seepocke
      Nun ganz so einfach ist wohl nicht…..die Navy hat einige interessante Technik…..und was die Begleiterscheinung des Motivs betrifft gibt es sehr aufschlussreiche Anlagen….
      Melde mich, da ein bissel angespannt dazu nochmal…..aber natürlich stehen da auch wider höhere Titel im Gespräch und Hintergrund…..denn solch ein Einsatz kann nur vom Präsidenten genehmigt werden…was ja wohl auch so war….aber später mehr…..die „Virginia“ Klasse ist ein Top Klasse…..

  7. Habe gerade auf einen serbischen Militär Portal eine kurze Kommentar gelesen welche sehr viel Sinn macht
    Ich fasse zusammen.
    USA und GB haben grösste Interessen an diese Konflikt.
    Ihre Ziel ist Ukraine zu bewegen Donbass anzugreifen. Russland kann nicht politisch und militärisch so eine Niederlage erlauben und mischt sich ein und dadurch wird zum Schuldigen abgestempelt und mit Sanktionen bestraft. Ukraine zieht sich an jetztige Frontlinie zurück und geniesst weiter volle unterstüzung von Westen.
    Sieger USA und GB Verlierer Russland
    Russland hat kein Interesse an diese Konflikt und weiss, dass mit Einmischung ihr Sanktionen drohen. Deswegen versucht sie Einsatz zu vergrössern. Wenn Ukraine wirklich mit Angriff beginnt wird ihr gesamte OST weggenohmen und wahrscheinlich auch Odessa. Russland wird wieder bestraft aber USA und GB haben nicht bekommen das was sie wolten. Und Russland hat sich ihre Sichercheits Zonne erkämpft.
    Ich finde eine Interessante Blickwinkel. Verlierer alle.

  8. Ich möchte am Mittwoch frei nehmen. Ich will russische Angriff nicht verpassen. Kann mir jemand sagen, wann wird Angriff stattfinden? Ganze Tag vor Glötze warten, dass Angriff beginnt habe ich kein Bock. Wird es um 05:45 oder später. MEZ oder Moskwa Zeit? Scheiss Amis mit so viel Geheimndienste könnten sie wirklich genauer sein.

    1. ich denke wenn die ersten berichte über kampfhandlungen auf internationalen medien auftauchen wird es kurz darauf passieren . . . .
      man kennt das ja von anderen organisierten ereignissen das immer irgendwo einer die „berichte“ zu früh aus der schublade gezogen hat.
      ok, sarkasmus beiseite – ich denke die situation ist mittlerweile so gespannt und aufgeheizt das es nicht mehr völlig kontrollierbar ist. ich erinnere hier nur an diverse berichte über drogen, alkohol, medikamente . . . beim ukr militär. ich halte die gefahr für real das da einer im suff oder drogenrausch durchdreht und einen krieg anfängt.

    2. @zgvaca, Russophilus hat bereits darauf hingewiesen, dass Russland erst am Donnerstag einmarschiert, wegen dem Überraschungseffekt. -> Also, doch besser am Donnerstag frei nehmen! (Wird voraussichtlich eine ganztägige Invasion.)

  9. Geschätzter Russophilus.
    Lieben Dank für das frische Futter.

    Meine Gedanken:

    #1 Die gesamte Westelite, einschliesslich usppa, kommt zu Putin/Russland.
    Nicht umgekehrt !

    #2 Die Lieferketten brechen.
    Der wertewesten beschuldigt China.

    #3 Die Ukraine kocht hoch. Ein Dummkopf in D spricht von Panerarmeen. Das Personal in Politik/Militär/Medien im wertewesten wird intellektuell komplett überdehnt.

    Sunzi : „Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit.“

    Ist es nicht möglich, dass der wertewesten aktuell zurück auf das Spielfeld *ukraine* gezwungen/gezogen wird ?
    (Den Gegner zurück auf das Schlachfeld zwingen.)

    Ich persönlich glaube der wertewesten hat verloren.
    Die dümmsten und charakterlosten Figuren werden nach vorne geschickt um die Niederlage zu kaschieren.

    Bei mir entsteht aktuell Hoffnung.

    Grüsse in die geschätzte Runde
    vidga

  10. In serbischen Medien wird gemeldet, dass erste Töte an Front Linie gibt. Laut B92 und Novosti sind 2 griechische Soldate von Ukrainer erschossen worden. 2 weitere würden schwer verletzt. Grund war ein banale Streit zwische Soldaten. Was griechische Soldaten an Frontlinie machen ist nicht erklärt worden.

    Ukrainische rechtsextremen sind wütend auf Oligarchen welche Land verlassen haben. Es ist nicht gut für Moral.

    Nächste paar Tagen werden interessant. Aber zeichnet sich eine Verzicht Ukraine auf NATO Beitritt. Damit hätten alle Gesicht gerettet. Clown bekommt Nobel Preis. Westen akzeptiert Ukrainische Wünsch und Russland hat ihre Sichercheits Zonne.

  11. Erneut vielen Dank für den informativen Artikel.
    Zum pointiert formulierten: „Also: „Krieg!!!(kreisch)“? – Nö.“ Die Einschätzung teile ich und bin auf den 20.-21.2. gespannt, wo in der Ukraine eine Aggression wahrscheinlich ist, die allerdings von Westen kommen wird.

    Zu Herrn Stein meier, der alte Fuchs. Er gab beim Besuch eines Krankenhauses schon 2020 ein wichtiges Gutachten zur Gefährlichkeit von C. Man findet es im Netz noch unter Stein meier, Kamera aus, Maske weg. Er müßte vermeiden, seiner nieren transplantierten Frau „böse“ Keime nach Hause zu bringen.

  12. @Menschenfreund

    Es ist klar dass Russland die Ukraine nicht als „Landmasse“ braucht. Es geht darum dass die NATO dieses Land schon jetzt als Protektorat sieht. Das ist eben der Trick bei msm Gehirnwäsche. Russland will besetzen erobern annektieren. In Wahrheit erobert NATO besetzt, annektiert.

  13. Herzlichen Dank an Russophilus für den neuen Artikel. Hochinteressant.

    Das Ami-Uboot hat vermutlich geortet,daß das russische Schiff Torpedos/Raketen scharf gemacht hat und hat deshalb den Täuschkörper ausgesetzt und ist geflüchtet. Blieb auch nichts anderes übrig.

    So morgen,also mittwochs, die Russen NICHT in der Ukraine einmarschieren, dann wird sich der „Westen“, angeführt von Joe,dem Dementen, triumphierend in die Brust werfen und behaupten „Wir haben den Krieg verhindert“.
    Jede Wette,daß dies so kommen wird.
    Wobei mir die Frage in den Sinn kommt, ob es wirklich so viele Blöde gibt,die solchen Unsinn noch für bare Münze nehmen?

    Wobei ich mir insgeheim wünsche, daß Russland genau morgen von Weißrußland aus mit einem Einmarsch beginnt.
    Die Panik wäre sehenswert!
    (Nein, natürlich wünsche ich mir keinen Krieg, aber die Überraschung der Ukros nebst Westen,wenn die Prophezeiung eintrifft, nur nicht dort,wo sie erwartet wird, also die langgezogenen Gesichter……..das hätte was!)

    Die Außenministerin der Briten übertrifft im Punkt Unfähigkeit die deutsche noch um Längen. Bezeichnend! Könnte zwar auch Absicht sein,aber was die Frau sonst so von sich gegeben hat, da ist „bildungsfern“ noch geschmeichelt.

    Dachte immer, meine geliebte britische Serie „Yes,Minister“ sei Satire. Stellt sich als Tatsachenbericht lediglich mit geänderten Namen heraus.

  14. Eigentlich führen die vsa keine Kriege, eigentlich sind es Überfälle. Lt. deren Generalstab müssen die Staaten und politische Strukturen zerstört werden, sodass sich die überfallenen Völker nicht mehr verteidigen können, damit man diese Länder plündern kann. Kolumbien mit Panama, übriges Mittelamerika, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien an. Diese ,,Kriege“ schwelen weiter, werden nicht beendet, im Gegenteil, die Konflikte werden so lange wie möglich aufrecht erhalten.

    Bedrohlich für die vsa und für den tiefen Staat ist die Friedensgefahr. Letztlich aber liegt der Schluss nahe, dass die vsa nur so rational handeln können wie ein Persönlichkeitsgestörter oder ein Psychopath.

    Die wirklichen Opfer der nato sind in erster Linie die West- und Mitteleuropäer“, die Vasallen, die ,,Verbündeten“, die wirtschaftlich geplündert werden, indem man verhindert, dass sie Geschäfte machen und Handel betreiben können. Man darf gespannt sein, wie hoch der Preis sein wird, den insbesondere die Deutschen bereit sein werden zu zahlen. Die derzeitige ,,Krise“ kann womöglich Rus. nutzen, um die Nato endlich zu ,,sprengen“.

  15. Brauchen tut die RF sie überhaupt nicht….aber den Status dieser zusammengestoppelten ehemaligen USSR als neutrales Land zwischen dem verbödeten Westen und der Russland ist der Punkt…spätestens wenn die Amis jedes Interesse an diesen Zipfel überdrüssig sind wird auch die EU andere Prioritäten haben…die Zuwendung zu den starken Pol im Osten kommt dann zwangsläufig, allein schon deshalb weil der Chinese halb Ukrostan besitzt….

  16. Als kleines Bonmot am frühen morgen…..die Russen ziehen Teile ihrer Truppen aus der Nähe der uk. Grenze zurück….offenbar hat Lawrow wieder mal einen Punktsieg errungen….bin doch etwas rat los über diesen Schritt….aber kommt Zeit kommt Rat….wer sagt schon das man die Russen verstehen muss…..

    1. Was logisch ist wenn hinter den Kulissen die Nato einen Rückzieher will aber in der Öffentlichkeit ihr Gesicht waren wollen.
      Eine perfekte win win Situation für alle Beteiligten, bei der Russland gleichzeitig von seinen Forderungen nicht abrückt. ( Der Rückzieher wird zudem nur vom Westen behauptet und von den Russen nicht widersprochen)

    2. Laut Thomas Röper (Antispiegel) „sitzen“ die Truppen rund 300 Km von der Grenze entfernt in den dortigen Kasernen. Ich hab das so verstanden, dass es sich um ganz normale – und jetzt nicht in letzter Zeit dort für eine Invasion(*kreisch*) aufgebaute – Kasernen/Standorte handelt.

      Natürlich ist das viel zu nah – auch haben diverse Einsätze von mobilen Kräften (wie z.B. Kasachstan) gezeigt, zu was man innerhalb kurzer Zeit in der Lage ist. Um Russland mache ich mir am wenigsten Sorgen!

      Ich frage mich allerdings, ob es nicht an anderer Stelle knallen wird – Brennpunkte hat es ja genug. Und das Gekreische jetzt um die Ukraine, ist ohnehin überwiegend reine Panikmache – denn womit wollen DIE denn angreifen, oder sich verteidigen?! Die aber andererseits nicht erwähnten doch massiv vorhandenen Eskalationspunkte (Iran, Nordkorea, China/ Taiwan etc.) – diese STILLE – macht mich öfter mal nachdenklich.

      Wer jetzt meint; „ja, die Amis haben aber doch …“ – dem sei dieser Artikel hier empfohlen. Thema sind u.a. Hympfkomplikationen bei den Streitkräften.

      “ Weckruf – Schockierende Statistiken aus dem US-Militär geleakt “

      Hier der Auszug der Zahlen / Diagnosen:

      “ Prozentualer Unterschied der aufsummierten Zahlen von 2021 (mit Vaxx) gegenüber 2020 (ohne Vaxx)

      Gesamtzahl der gemeldeten Krankheiten und Verletzungen (Krankenhausaufenthalt) um 37% gestiegen
      Erkrankungen des Nervensystems – um 968% gestiegen
      Berichte über bösartige neuroendokrine Tumore – um 276% gestiegen
      Akuter Myokardinfarkt – Meldungen um 343% gestiegen
      Akute Myokarditis – Meldungen um 184% gestiegen
      Akute Perikarditis – Meldungen um 70% gestiegen
      Pulmonale Embolie – Berichte um 260% gestiegen
      Berichte über angeborene Fehlbildungen um 87% gestiegen
      Nicht-traumatische Subarachnoidalblutung – Anzahl der Meldungen um 227% gestiegen
      Bösartige Neubildungen bei allen Krebsarten – um 218% gestiegen
      Bösartige Neubildungen der Verdauungsorgane – Anstieg um 477%
      Neoplasmen bei Brustkrebs – um 469% gestiegen
      Neoplasmen bei Hodenkrebs – um 298% gestiegen
      Berichte über weibliche Unfruchtbarkeit – um 419% gestiegen
      Berichte über Dysmenorrhoe – um 221,5% gestiegen
      Berichte über Eierstockdysfunktion – um 299% gestiegen
      Spontanabort – Meldungen – um 10% gesunken
      Unfruchtbarkeit bei Männern – Anstieg um 320%
      Guillian-Bare-Syndrom – Meldungen um 520% gestiegen
      Akute transversale Myelitis – Meldungen um 494% gestiegen
      Krampfanfälle – Meldungen um 298% gestiegen
      Narkolepsie und Kataplexie – Meldungen um 352% gestiegen
      Rhabdomyolyse – Anstieg um 672%
      Multiple Sklerose – Meldungen um 614% gestiegen
      Migräneberichte – um 352% gestiegen
      Berichte über Blutkrankheiten – um 204% gestiegen
      Hypertonie (Bluthochdruck) – Meldungen um 2.130% gestiegen
      Zerebraler Infarkt – Berichte um 294% gestiegen“

      Und zu guter letzt:

      „Berichte über Angstzustände um 2.361% gestiegen

      Selbstmordberichte um 227% gestiegen“

      Link: https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/weckruf-07-02-2022/

      Man kann wohl davon ausgehen, dass das in anderen Nato-Ländern nicht viel anders aussieht. Wer sich einmal mit dem 2. Weltkrieg und dem Heranschaffen von Mäterial, Waffen und Männern(!) – in welchem UMFANG – das alles statt fand, der wird sehen, dass da heute so gut wie GARNÜSCHT steht! Mag ja sein, dass viel Zeugs hin und her gekarrt wird, aber das ist alles nichts, im Vergleich zu Obigem + dem Fakt, dass ich Männer oben nicht umsonst hervorgehoben habe. Denn das, was wir heute im Wertewesten haben, kann man sich ausgiebig im Internet anschauen – das mag zwar noch wie „Mann“ aussehen, aber weit , weit von dem entfernt, was einen Mann damals ausmachte!

      Natürlich wird heute anders Krieg geführt und es bedarf nicht mehr einem Millionen-Heer, um Räume einzunehmen und zu besetzen. Wie das heute funktioniert, erleben wir und stecken tätsächlich mitten drin, in einem Krieg! Sehen wir uns um, dann ist um uns herum nur noch Zerfall, Chaos und Niedergang fest zu stellen.
      In Zukunft, werden wir von Menschen regiert, in Arztpraxen behandelt, und in Fachbetrieben bedient, die jetzt seit über 20 Jahren mit dem Klimagekreisch aufgewachsen sind und die letzten beiden Jahre dann zusätzlich mit einer Killer-Virus(*kreisch*)Pandemie zugeschissen wurden!

      Was wir (noch) meinen, an Freiheit und Ordnung festzustellen, ist eine reine Illusion – und das war und ist es schon sehr lange!

      ps:
      @ Russophilus – Danke für den neuen Artikel!

      1. @TB

        „Iran, Nordkorea, China/ Taiwan etc.“ – DAS sind aber alles Brocken mit einem erheblich anderem (militärischen) Gewicht als die Ukraine – die Brut würde sich bei jedem einzelnen von ihnen eine erbarmungslose Abfuhr einfangen – bei Nordkorea wäre es EXTREM – eine Sache von Tagen und Seoul wäre umzingelt – auch ganz ohne chinesische Direktintervention.
        Japan ist das nächste (neue) Ziel – Taiwan – ist gegessen. Auch dort kann die Brut nur noch blödsinnig und ohne wirklichen Gewinn Geschirr zerschlagen – mehr nicht. Die werden ALLES dort verlieren inklusive die Philippinen – auch Indonesien wird sich so gut es geht in der Mitte positionieren (was den Chinesen genug wäre) und sich nicht mehr vereinnahmen lassen.

    3. @R.B.
      ein Zusatz zu meiner kurzen Info heut früh…(früh deshalb weil sich meine Schaffens-und Schlafzeiten auf Grund relativer Ruhe nach Haupt-Job Abbau doch etwas verschoben haben…um die Zeit komme ich meistens mit dem RR von meiner 3-5km Runde zurück) ich denke das ich hier wohl etwas zu schnell geschossen habe….auch was die Aussage zu Lawrow betrifft…werde mich dazu noch äußern…
      zu der U-Boot Affäre einige Bemerkungen…das ganze war doch nicht so lapidar wie es sich auf erstes hinschauen entpuppte….
      „Die Operation zur Vertreibung des U-Bootes, das während der Übungen der Pazifikflotte in der Nähe der Insel Urup entdeckt wurde, dauerte etwa drei Stunden“, sagte der Leiter der Militärabteilung Sergei Shoigu.
      Zunächst bestritt das Pentagon die Anwesenheit eines US-U-Bootes in russischen Gewässern in der Nähe der Kurilen. Später bestätigten die Amis, dass die Behörden sich der Situation mit dem amerikanischen Atom-U-Boot in der Nähe des Kurilen Archipel bewusst waren, weigerten sich jedoch, Details des Vorfalls zu erklären.
      Da der Kurilen-Archipel für die russischen Streitkräfte strategisch wichtig ist, hätte das verdächtige Kampf-U-Boot leicht zerstört werden können, wenn das U-Boot nicht rechtzeitig und mit maximaler Geschwindigkeit abgedreht wären.
      Dieses U-Boot der Virginia Klasse gehört nicht zur 7. US Flotte, die in Japan stationiert ist und gilt bis als sog. „Namenlos“ U-Boot….es ist ein U-Jagd Boot der Virginia Klasse was dazu entsprechend ausgerüstet ist…Überwasser-Einheiten sind nicht sein prioritäres Ziel….
      Hier noch eine Meinung der Chinesen…..
      Analysten aus China glauben, dass der schnelle Flug, Ausdruck der Chinesen für Flucht, des amerikanischen U-Bootes aus dem Bereich der russischen Pazifikflotte zum Verlust wertvoller Ausrüstung geführt haben könnte. „Washington schickte sein U-Boot in dieses Gebiet, um eine geheime Aufklärungsmission durchzuführen, so dass die Entdeckung des U-Bootes ein Schock für das Pentagon war. Gleichzeitig verwendete die Besatzung des U-Boot-Schiffes höchstwahrscheinlich die neueste Sonarausrüstung, die sie aufgrund der Flucht aus der russischen Flotte fallen lassen könnte „, schlugen chinesische Experten vor. Peking glaubt, dass dieser unerwartete Verlust ein wertvolles Geschenk für Russland sein könnte.
      Es gibt auch Meldungen, das das Navy Boot auf abgesetzte und absinkende Ausrüstungen geschossen hat weil nicht mehr aufnehmbar….
      Also, wenn die Russen suchen, könnte etwas sehr interessantes zum Vorschein kommen….werden wir aber kaum erfahren….

      1. Na ja, von den drei Stunden dürften allerdings 2,5 für Kommunikation zwischen den Plapper-Brigaden in Mokau und washington draufgegangen sein, wobei die amis ziemlich sicher auf extra langsam geschaltet haben, um ihrer Büchse Zeit zu verschaffen …

      2. ich habe früher schon in anderem zusammenhang gelesen das empfindliche sensorausrüstung in speziellen modulen plaziert und extern nachgeschleppt wird um die sensorik vom einfluss des schiffskörpers zu entkoppeln. wenn man dann erwischt wird und mit „vollgas“ abhauen muss besteht die gefahr das schleppkabel und kommunikationsleitungen mit der schiffsschraube in konflikt kommen. deshalb hat man möglicherweise die verbindung zum sensormodul gekappt als es brenzlig wurde. also durchaus vorstellbar was die schlauen chinesen da erzählen . . .

        1. Dann allerdings gäbe es für Russland nichts von Interesse zu finden, bzw. höchstens, um herauszufinden wie weit der ami supremacy superiority zurück liegt …

          (Und ja, bessere U-Boote haben Schlepp-Sonar, nur ist das recht nutzlos wenn ein gegnerisches Wasserfahrzeug in der Nähe ist. Allerdings würde ich es den ami Trottel durchaus zutrauen, ihr Schlepp-Sonar draussen zu lassen).

        2. @Heimatloser:
          Wenn man diese ganze Geschichte mit dem US-U-Boot mal im Zusammenhang betrachtet, war dieses Geheimmanöver bei den Kurilen offenbar eine Reaktion auf den Schock in Washington, als plötzlich – innerhalb eines Tages – sämtliche russischen Atom-U-Boote ihre Stützpunkte verlassen hatten und für die Amis nicht mehr auffindbar waren.
          Da die besagte Stelle bei den Kurilen-Inseln der einzige für grosse, getauchte U-Boote taugliche „Durchgang“ zum Pazifik ist, hat man wahrscheinlich versucht, dort eine Sonar-Anlage fix zu positionieren, um Überblick zu den Bewegungen der russischen Atom-U-Boote der Pazifik-Flotte zu erhalten.

          Den Abwurf von Wasserbomben sehe ich als letzte Warnung, die jedoch (noch) nicht final sein sollte. Wenn DAS beabsichtigt gewesen wäre, hätte man die Wasserbomben pazifikseitig von dem U-Boot platziert, dann wäre „Ende Gelände“ gewesen.

          Doch auch in dieser Beziehung ist der „Ton“ rauer geworden: Bei der engl. Fregatte vor der Krim hat man sich noch auf ein paar Salven vor den Bug beschränkt, diesmal flogen mehrere Gruppen Wasserbomben.
          Und jeder, der bei – irgendeiner – Marine mal im Leckbunker trainiert hat, weiss wie man da durchgeschüttelt wird, selbst wenn die Bomben keine grösseren Schäden anrichten.
          Vollgeschi***ne Beinkleider sind da noch das geringste Übel…

      3. @ R.B.

        Kommentar vom Generaloberst A.Kartapolow (Truppenchef in Syrien 2017-2018, derzeit Vorsitzender vom Duma Ausschuß für MIK):
        das UBooot wurde vom Flugzeug rechzeitig entdeckt und beobachtet. Das Flugzeugmodell stammt zwar aus der sowjetischen Zeit, ist aber mit der neusten Suchtechnik ausgerüstet. Die Marschall Schaposchnikow hat dann die Vertreibung übernommen. (Anm.: Laut Schojgu wurden dreimal Bomben abgeworfen). Es sieht so aus, dass die Virginia testete die Meerenge zwischen zwei Inseln, die einzige Stelle wo feindliche UBoote in die Gewässer vom Ochotski See einschleichen können.
        (Anm. : Russland betrachtet Ochotski See als „unsere Binnensee, Planschbecken der Pazifikflotte“, amis bestreiten es. Kurilen Inseln gehören zu Russland seit der Jalta Konferenz 1945 als Kriegsbeute für Teilnahme am Krieg gegen Japan )

        1. a) hach, da haben die bösen Russen wohl vergessen, dass ihre Systeme gefälligst verrostet zu sein haben! Na ja, kann ja mal vorkommen; bestimmt waren die Zuständigen Offiziere im Stab besoffen (sind ja Russen!) und so kann man die kleine Sünde verzeihen.

          b) Das ochotskische Meer *ist* Russlands privates Meer. Drauf geschissen, was die amis meinen, zumal die ja gerade Nachhilfe bekommen haben.

          c) Wie würden wohl die „Exzeptionellen“ reagieren, wenn die Russen ihre Schutz-Schirme durchdringen und plötzlich in der Bucht vor texas schippern oder 12,01 Seemeilen vor der ami-Küste?
          Uups, vergessen, das *wissen* wir ja bereits, *panisch* haben sie reagiert (wie auch sonst?)

          d) mehrere Unterwasser-Sprengkörper abgeworfen? Aber nein, Korrektur: Die sind runtergefallen, weil bei russischen Fregatten selbstverständlich die Verschluss-Klappen verrostet sind (haha).

          e) Wo bleibt das ami Gezeter, von wegen die Russen hätten „gefährlich und unprofessionell“ agiert? Das gehört doch dazu, das sagen die doch immer, wenn sie Ohrfeigen bekommen und auf ihren Platz verwiesen werden. Tsss, das pentagon ist auch nicht mehr das, was es mal war – aber ich verzeihe ihnen, denn vollgeschissene Uniformen sehen nicht gut aus im TV.

  17. Seit November letzten Jahres habe ich verstärkt darüber nachgedacht, was wohl der CIA Direktor William Burns (ehemaliger US Botschafter in Russland) auf der geheimen Sitzung Ende November mit Putin besprochen hat.

    Nun habe ich eine immerhin mögliche Antwort gefunden: Helium. Alles ist mit Verweisen dokumentiert:

    https://oilprice.com/Energy/Energy-General/How-A-Helium-Shortage-Could-Crash-The-Internet.html

    Die Anlage in Ammarillo war bisher die größte weltweit, ihr Speicher wird aber nach US-Berechnungen 2023 leer sein.
    Gleichzeitig hat Gazprom ihre Helium Extrations- und Speicheranlage in Sibirien weitgehend fertiggestellt. Helium ist ein Beiprodukt bei der Erdgasgewinnung und kommt besonders im sibirischen Erdgas vor (neben Khatar als anderen Hauptproduzenten). Der Weltmaktanteil Russlands am Helium wird nach Schätzungen von Experten 30% betragen, was kein Limit sein muß.

    https://www.boyden.com/media/russias-rise-in-helium-18869589/index.html#:~:text=Some%20of%20the%20world's%20largest,in%20the%20global%20helium%20market.

    Wenn all dies so eintritt, wird Russland also weltweit zum größten Helium-Produzenten werden. Warum ist das wichtig?
    Helium wird zu 10% für Ballone aller Art, haupsächlich militärischer und geodätischer Art benutzt. Daneben besorgt es für Kühlung bei den Cumputer-Tomegraphin (MRI) in der Mezinin. Die strategisch wichtigste Anwendung des Heliums ist aber der Einsatz als Kühlmittel für die exorbitant großen Server-Farmen, die das Internet am Laufen halten. Was nun daran alles so hängt, kann sich jeder im Kopf ausmalen.

    Ich gehe jetzt davon aus, daß diskrete Hinweise hierauf auch Gesprächsstoff im Burns-Putin Treffen waren. Ich habe auch Grund zu der Annahme, daß Bidens letzter plötzlicher Umschwung (Gesprächsbereitschaft mit Putin, der auch von Lawrow vermerkt wurde) u.a. seinen Grund hierin haben könnte.

    Strategisch wichtige Rohstoffe umfassen natürlich noch viel mehr als nur Helium, militärisch und für die IT-Hightechnik wichtig wären auch z.B. Titan und Lithium. Man kann sich leicht schlau machen, wer hier führend ist in der Produktion.

    Scholz und Putin hatten heute eine Pressekonferenz:

    https://youtu.be/V3VppInXDbc

    In den USA geht jetzt langsam ans Eingemachte. Durham hat seine Untersuchungspapiere eingereicht. Rachel Madow hat sich bereits heimlich verpisst von MSNBC, weitere werden sichlich folgen. Hier die Papiere, die in den MSM Medien noch total unterdrückt werden, aber bereits verfügbar sind:

    https://www.scribd.com/document/558443477/US-v-Sussmann-GOVERNMENT-S-MOTION-TO-INQUIRE-INTO-POTENTIAL-CONFLICTS-OF-INTEREST

    Dem Uboot und Next-Trotzkisten-Scharfmacher Sullivan gehts bald genauso an den Kragen.

    Es wird keinen Krieg in der Ukraine geben.

  18. Scholz: „Für meine Generation ist Krieg in Europa undenkbar geworden.“ Der Jugoslawien-Krieg? Das war allerdings ganz etwas anderes. Da hat Deutschland bekanntlich einen Völkermord verhindert …

    Streng genommen, negiert Scholz damit auch die Kriege in Kroatien und Bosnien?

    Wie leicht doch einem deutschen Sozialisten im 21. Jhdt. das Wort „Völkermord“ über die Lippen kommt … geht auch nur, wenn´s um Serben geht. Der Hass muss tief stecken!

    https://yewtu.be/watch?v=ruIgBYyxe_4

    Ich könnte dazu so viel schreiben (von wegen 8 Mille uvm.) … belasse es bei: „Du kleines, erbärmliches Atlantiker-Arschloch!“

    1. Tsss, Sie verstehen das nicht. Mit „Krieg“ sind ausschließlich militärische Auseinandersetzungen gemeint, in denen das böse, böse Russland (angeblich) angreift.
      Was in Jugoslawien geschah war, wenn Sie politster fragen, eine „Friedens- und demokratie-Mission“ (und kein Krieg. Krieg haben dort nur die bösen, bösen Serben betrieben), oder, wenn Sie deutsche Militärs fragen, eine „humantitäre Mission“ z.B. und insb. wegen der KZs der bösen, bösen Serben, wissen schon … und nein, ich scherze nicht; diese dreiste Scheiss-Lüge hat man den deutschen Offizieren wirklich serviert und, besonders erschreckend (für uns): Das Gros der Offiziere hat sie auch geschluckt.

    2. @sloga

      Es ist nicht Hass, es ist lediglich ihrer dämonischen Weltsicht inhärent, die nur ‚Herren‘ & Sklaven kennt, kennen darf !

      Dazu der Prädiktor UdSSR, über das Buch: „Der Meister und Margarita“ auf Seite 97 (ohne die peinlich genaue Herleitung über die zwei Götter der Bibel – jener von Moses + Salomon (die Weisheit Salomos – der im katholischen Kanon fehlt, aber im orthodoxen belassen wurde), und jener des Deuteronomium , Prediger + Jesaja):
      (In der unautorisierten Deepl-Übersetzung unseres ehrenwerten von uns gegangenen Felix Klinkenberg)

      „Obwohl es andere Meinungen gibt, die die bedingungslose Heiligkeit der Bibel als von Gott inspirierte Schrift ohne
      Rücksicht auf die Bedeutung ihres Textes oder Subtextes verkünden, sind wir der Meinung, dass die dargelegte Lehre
      eine Abscheulichkeit ist und nicht von Gott stammen kann. Dementsprechend handeln wir nach unserem freien
      Gewissen im Glauben an Gott.
      Aber unabhängig von der Antwort auf die gestellte Frage ist diese Doktrin antirussisch. Und jeder, der sie bewusst oder
      unbewusst unterstützt (indem er am kirchlichen Leben der biblisch-„orthodoxen“ Kirche teilnimmt, sogar gelegentlich
      ihre Rituale befolgt, der etablierten Tradition gehorcht), ist kein Russe im Geiste: Unabhängig von seiner ethnischen
      Herkunft ist er ein Abtrünniger, ein Sklave der Juden, die ihrerseits Sklaven der Herren dieses Gräuels sind.
      In der bereits zitierten Lehre von Deuteronomium und Jesaja (so heißen die zitierten Bücher der Bibel) ist kein Platz für
      ethnisch-russischen oder gesamtrussischen Patriotismus: Sklaven haben keine Heimat und können keine
      Menschenrechte haben – sie können nur Verpflichtungen gegenüber ihren Herren haben, die selbst entscheiden wie
      viele und welche Rassen (Nationalitäten) von Sklaven sie brauchen, und womit sie jeden von ihnen persönlich
      beschäftigen, und zu welchem Zweck sie jedes dieser „sprechenden, denkenden Tiere“, die „echten Menschen“ zum
      Dienst gegeben werden, anpassen. Und die Haltung eines jeden normalen Menschen sowohl gegenüber Sklaven als
      auch gegenüber Sklavenhaltern (sowohl etablierten als auch nicht etablierten, aber in der Nähe der Etablierung der
      Sklaverei) liegt außerhalb der Normen der menschlichen Ethik und außerhalb des Bereichs der Menschenrechte.
      Die Lehre des Deuteronomiums-Isaias ist die wahre Soziallehre der ANTI-RUSSISCHEN „orthodoxen“ Kirche: Sie ist
      ein integraler Bestandteil der Schrift, die von allen Kirchen im Namen Christi als „göttlich inspiriert“, als „Wort Gottes“
      anerkannt wird, das nicht vergeht und nicht widerrufen oder verändert werden kann.
      Alle anderen wohlmeinenden Reden der Kirche, die Lehren über Christus, die Frömmigkeit und die christlichen
      Tugenden sowie der im August 2000 verabschiedete örtliche Bischofsrat. (zum Zeitpunkt des Untergangs des Atom-UBoots
      „Kursk“), die so genannte „Soziallehre der Russischen Orthodoxen Kirche“ – die Worte des irdischen Volkes, die
      der biblischen Weltanschauung unterworfen sind, von denen sich jeder Kirchenhierarch jederzeit distanzieren kann,
      indem er sie als „Wahnvorstellung der Zeit“ bezeichnet, weil sie nur für eine Sache bestimmt sind:
      Die menschenfeindliche Lehre des Deuteronomiums-Isaias für die Gesellschaft unsichtbar zu machen, wenn sie unter
      dem Deckmantel ästhetisch ausgefeilter Rituale und wohlmeinender Reden, die diese Gesellschaft in ihren Bann ziehen,
      unter konkreten sozio-historischen Umständen in die Praxis umgesetzt wird.“

      Obwohl ja jetzt eigentlich alle Brücken abgebrochen werden, spielt dies nachwievor eine gigantische Rolle in der Auseinandersetzung die bereits tausende von Jahren andauert…

    3. Das hat mich auch empört.

      Aber Putin hat darauf reagiert und sagte, dass Russland die Situation im Donbass als Völkermord betrachtet.

      Scholz hat auf mich einen jämmerlichen schwachen Eindruck bei der Pressekonferenz gemacht. Er musste alles ablesen und zum Schluss verhaspelte er sich noch und sagte statt „mit Russland“ „mist Russland“.

      Wohl ein freudscher Versprecher?

      ——————————
      Fehlerchen beseitigt – Russophilus

    4. Sloga

      da bin ich ganz bei Ihnen, Steinbeisser ist ein verlogener, rückgratloser Diener der USA, so wie die meisten EU Politclowns.

  19. Drei Ansagen.
    1.
    Heute hat Duma den Entwurf vom Gesetz für Anerkennung der Unabhängigkeit von DVR und LVR an Putin zum Unterschreiben übergeben.
    Putin sagte bei der Fragerunde während der PK mit Scholz mit einem schlauen Gesichtsausdruck zu den Handlungen in Donbass: „Alles läuft nach Plan. Wie, sage(Anm.sprich verrate) ich Ihnen nicht. Das hängt damit zusammen, wie Ergebnisse sich entwickeln“
    2.
    Xi hat relativ laut angekündigt, China plant nach Olympia eine „weitreichende Ansage zur globalen internationalen Weltordnung“
    3.
    Oberst a.D. SVR, ex Resident in usppa Andrej Bezrukow (s. auch bei Analitik, Beiträge 2020):
    „…ich sehe keine andere plausible Erklärung zum aktuellen Gestank rund um die Ukraine ausser der Ablenkung von amis und der eu von internen Wirtschaftsproblemen.

    Aktuelle Inflation in usppa liegt bei ca. 7,5%, zum Sommer wird ca. 15% erwartet. Da helfen weder Finanzinstrumenten von FED noch gefälschte Statistik mehr. Unter den Umständen und angesichts vom Durham’s Bericht (das zweite Watergate, da Trump als Präsident abgelauscht war) verlieren demokratten Wahlen im Herbst. Es bleibt nichts übrig, als die Misere mit der bösen russischen Agression im Vorfeld zu vertuschen.
    Dabei lustig: Putin, Lawrow und Russland generell wurden so lange als Teufel gemalt, dass sie (amis und europäer) aktuell selbst daran glauben und zitternd gebetsmühlenartig wiederholen „Wir wissen zwar nicht, was sie planen, das wird aber total schlimm“…)
    Bei der eu sieht es auch nicht rosig aus. EZB schmiß während der Pandemie in den Topf ungedeckte 4 Billionen Euro, ihnen folgen mind. 750 Milliarden aus dem Topf von vdL für das Grüne Projekt. Dazu kommen Exporte von Deutschland nach usppa, die mit frisch gedruckter Geldblase bezahlt werden…Ich schweige schon vom britischen Albtraum nach dem Brexit: weder Industrie noch Agrarwirtschaft im Portfolio.
    Früher oder später kracht es zwischen Mai und Oktober an den beiden Küsten der Atlantik. „

    1. @Ixus

      ..ja die Kesselräume sind bald unter Wasser, dann stehen die Pumpen und die USS AMERICA wird in die Tiefe rauschen, die Ratten treibt’s auf’s Oberdeck während die Musik umso lauter und greller spielt, im dämonischen Reigen tragen die Passagiere jetzt alle Maske…nun nicht ganz alle…

  20. Volksverhetzung
    https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__130.html

    ARD,ZDF-und Abkömmlinge verletzen tagtäglich durch Unterlassung oder Fake-News ihre Informationsplicht.
    Russland wird ständig als potentieller Aggressor präsentiert.
    Es werden keinerlei Beweise geliefert.
    Das Verhalten der Türkei (Nordzypern),Israels (Besetzung Westjordanlands,Golanhöhen) wird nicht in Frage gestellt,Krim hingegen demokratisch dokumentiert ist -Annektion!!!
    Die NATO hat faktisch die Ukraine besetzt.
    Und Ru ist der Aggressor.
    Warum findet sich in einem „Rechtsstaat“ der D angeblich ist,kein Richter,der diese Missstände zurecht rückt?
    Weil D eben kein Rechtsstaat ist und die Ergebnisse 2er Weltkriege nicht in den Köpfen angekommen sind.

    1. „Warum findet sich in einem „Rechtsstaat“ der D angeblich ist,kein Richter,der diese Missstände zurecht rückt?“

      Danisch hat heute wieder einen Artikel „Die Verfassungsrichterin Susanne Baer und die „strategische Prozessführung““. Da findet man auch Antworten dazu.

    2. Ein „Richter“, der das tun würde, verliert seinen Platz am Futtertrog. Der Begriff „Tiefer Staat“, der wohl von Trump stammen soll, kann auch auf D Anwendung finden.
      Das System in D ist im Ar….
      Wer WILL, kann es erkennen.

      1. @martinsgarten

        Das war es schon vor den Fünfzigern, die grossartige Mini-Serie (DDR): „Gewissen in Aufruhr“ zeigt das in eindrücklicher Weise !
        Und wenn man Jünger gelesen hat, ist das auch schon lange mehr als klar….weniger explizit ausgesprochen aber umso feinnerviger in den Bildern – und seinem Blick.

  21. Neueste Informationen aus dem Kriegsgebiet. Wir (saker.de) haben sogar einen Reporter vor Ort: Miodrag Zarkovic. Zarkovic ist der einzige ausländische Reporter, der akutell in der Republik Lukasnk akkreditiert ist (in Donetsk sind es einige …).

    Im folgende Beitrag sprach er vorgestern mit einem Finnen (ex-OSCE?), der die letzten sieben Jahre in Lugansk/Donetsk lebt; nach Finnland nicht zurück darf (auf englisch ab Min. 46:30).

    Der Finne meint, genau das Gegenteil von jenem, was die Propaganda zeichnet, spielt sich gerade in Lugansk ab: 1. in der Stadt ist es ruhig; 2. die ukrainischen Streitkräfte provozierten in den letzten Monaten/Jahren von Zeit zu Zeit … in den letzten Wochen: nicht einmal das … die Ukrainer wollen eine Antwort von Seiten Lugansk „vermeiden“; 3. es ist viel zu warm (der Morast macht einen ukrainischen Angriff unwahrscheinlich); 4. sollte, entgegen aller Vermutungen, angegriffen werden, würde eine elektronische Kuppel die ukrainische Armee für zwei, drei Tage in einen Blackout stürzen; sie könnten dann nicht einmal ein Fahrzeug starten.

    https://yewtu.be/watch?v=Lue5J1O6j30

    Gestriger Bericht (mit Bildern aus Lugansk: Min. 20:30 und 46.00): gefeiert wurde: 79. Jahrestag der Befreiung Lugansk durch die Rote Armee

    https://yewtu.be/watch?v=yVMEkTUMOKU

    Ab Min. 20:30 erklärt der Russe, was sich vor 79 Jahren in Lugansk zugetragen hat (die Stadt war defacto menschenleer … 2.500 Häuser waren zerstört … 60.000 Lugansker wurden zur Zwangsarbeit nach Deutschland verfrachtet … über 100.000 wurden bestialisch umgebracht … 7.000 wurden in Konzentrationslager getrieben, wo sie ebenfalls bestialisch … andererseits waren seit 1941 200.000 Lugansker in den Reihen der Roten Armee … die Region Lugansk war das erste Gebiet, welches in der heutigen Ukraine befreit wurde … der Russe (sinngemäß): „Die einen Faschisten gingen, während nur 70 Jahre später die nächsten Faschisten kamen …“).

    Ab Min. 46:00: Kranz- und Blumenniederlegung (man sieht recht schön, wie „Kommunisten“ gemeinsam mit „Orthodoxen“ (z.B. Nachtwölfe) Blumen niederlegen; die einen sich bekreuzigen die anderen nicht … dennoch, im Gegensatz zu Serbien, RESPEKTVOLL miteinander umgehen).

    Zur Anerkennung der beiden Republiken durch Russland:

    Putin liegen ZWEI Gesetzesentwürfe vor: 1. der kommunistische Vorschlag (SOFORTIGE Anerkennung), welchen er ablehnen wird; 2. Vorschlag von Geeinigtes Russland (die Entscheidung, wann anerkannt wird, dem russ. Außenministerium (= Lavrov) überlassen wird).

    Lugansk freute sich zwar über die neuesten Nachrichten aus Russland … allerdings nicht allzu euphorisch. Viel weiter, als davor, sind sie, realistisch betrachtet, nicht. Dennoch ist es ein Werkzeug, welches jederzeit eingesetzt werden kann, sollte „was schieflaufen“ …

    1. Die besten Freunde macht man sich, wenn man wirtschaftlichen Aufschwung bringt und jeder Einzelne das Gefühl hat, dass sich sein Leben verbessert und er Zukunftsperspektiven hat.

      Wenn diese furchtbare Zeit für die ostukrainischen Gebiete vorbei ist, die Ukraine vielleicht einen neutralen Status erhält, wird Russland in der Ostukraine investieren.

      Russland plant sicherlich auch die Vergabe der russischen Staatsbürgerschaft an die, die es wünschen. Auch wenn das zZ noch unter Strafe gestellt wird.

      Die Ukraine hat ja, was doppelte Staatsbürgerschaft angeht noch ein Problem im Westen mit den ungarisch stämmigen Ukrainern, die oftmals besser ungarisch sprechen und kaum ukrainisch. Ungarn möchte den Bewohnern dort die ungarische Staatsbürgerschaft anbieten. Die Situation im Westen führte bereits 2017 zu Spannungen zwischen Ungarn und der Ukraine, weil die urkrainische Regierung ein Schulgesetz verabschiedet hat, das vorschreibt, dass ab der fünften Schulklasse überwiegend auf Ukrainisch unterrichtet werden soll.

      Die ungarische Regierung hatte daraufhin damit gedroht, die Integration der Ukraine in die EU und NATO zu blockieren.

      Man könnte sagen, dass auf die Ukraine viele Probleme zukommen und wenn diese nicht im Interesse aller gelöst werden, dann wird die Ukraine komplett zerfallen. Diesmal ein failed state durch eigenes arrogantes dummes Verhalten.

      Eine Veränderung im Innern können nur die Ukrainer selbst herbeiführen. Sicher werden wirtschaftliche Bedingungen diesen Prozess von aussen befördern.

      Und am Beispiel Ukraine wird sich auch zeigen, wo der Unterschied bei einer „Freundschaft“ mit dem Westen liegt und einer Partnerschaft mit Russland und Anbindung an Eurasien.

      Der Westen, der nur Waffen liefert und seine „Freunde“ für seine Interessen opfert. Oder Russland, China, die inverstieren, die Infrastruktur ausbauen und die Entwicklung in friedlicher Nachbarschaft wünschen.

      Ich bin optimistisch.

  22. Ganz MEIN HUMOR !
    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat sich am 16. Februar auf Telegram an mehrere westliche Medien mit einer ungewöhnlichen Bitte gewendet. Da in den frühen Morgenstunden kein Einmarsch Russlands in die Ukraine erfolgt war, den zuvor mehrere Zeitungen unter Berufung auf Geheimdienstinformationen prophezeit hatten, forderte die Diplomatin unter anderem von Bloomberg einen Zeitplan für angebliche russische Invasionen, die im Laufe dieses Jahres noch stattfinden sollen. Sie begründete diese Bitte mit dem Wunsch, ihren Urlaub zu planen:

    „Eine Bitte an die Massendesinformationsmedien der USA und Großbritanniens Bloomberg, The New York Times, The Sun und andere: Geben Sie den Zeitplan unserer ‚Einmärsche‘ für das kommende Jahr bekannt. Ich will meinen Urlaub planen.“

  23. Hier ein wunnebares Beispiel, was ich in einem meiner letzten
    Kommentare bzgl. des (Dach)Schadens an den Kindern und Jugendlichen meinte.
    Vornehmlich gilt mein Mitleid natürlich immer noch jenen jungen Menschen, die von Anfang an unter dem Wahn der Eltern(!) zu leiden hatten, sei es in Form von Dauerhändewaschen, Zwangsmaske, und natürlich massiven pandemie(*kreisch*)- bedingten „Stubenarrest“. Von den Zwangshympfungen durch die Eltern, will ich erst garnicht anfangen, da kommt mir sonst die Galle hoch!

    Aber es gibt ja auch überzeugte junge Menschen, die nichts anderes kennen, und regelrecht in der schönen neuen Welt aufblühen. Siehe die neue Vorsitzende – „Die Gelbe Tonne“ – der Grün*INNEN, oder im „kleinen“ , wie hier im verlinkten Artikel geschildert.

    „#WirWerdenLaut – Schülerinitiative gegen Aufhebung der Corona-Maßnahmen Wenn es nach dem Willen einiger Schülervertreter ginge, würden die Corona-Maßnahmen an Schulen gar nicht mehr aufgehoben: Sie fordern dauerhaft FFP2-Masken, die Abschaffung der Präsenzpflicht und Prüfungserleichterungen. Unterstützt werden die Schüler aus dem Zero- und NoCOVID-Lager. “

    Link: https://de.rt.com/inland/131386-schuler-im-dauer-panikmodus-gegen/

    „…die Abschaffung der Präsenzpflicht und Prüfungserleichterungen…“

    Blödsinn!
    Es dürfte doch vollkommen ausreichen, wenn die Kids in der Woche *gefühlt* so 20 Stunden als „ungeschlechtliche Person of Color“ dabei sind. Alles andere ist RÜCKSTÄNDIG, DISKRIMINIEREND und RÄCHZRADIKAL(*kreisch*)

  24. Ukraine-Krise

    Was sich in den letzten Tagen hinter den Kulissen abgespielte:

    Als Biden Selensky besuchte, fordert dieser den Gast auf: „BEWEISE, dass die Russen angreifen werden! Zeig mir Beweise!“

    Nachdem Biden abflog, folgten ihm: 1. Ami- und Briten-Militärberater, 2. sämtliche einheimischen Oligarchen; 3. sämtliche ukrainischen Minister.

    Während also die Amis vor einem Krieg flohen, den sie selbst erfanden, drohte Selensky seinen Minister wutentbrannt: „Wer nicht innerhalb 24 Stunden aus dem Ausland zurückkommt, für den wird es Konsequenzen setzen.“

    Das kannst du eigentlich nicht erfinden …

    1. In der Tat ein Punkt, den es zu beobachten gilt… Nun glaube ich nicht, dass die Westmedien laut berichten werden, „USA, UK und EU fordern ihre Bürger auf in die Ukruine zurückzukehren“ 😉 oder „Ukro-Oligarchen fliehen aus Israel, zurück zu ihren Besitztümern“ … sie werden also leise zurückkehren, wenn überhaupt.
      Man kann sagen, die korrupten Oligarchen waren der politische Kitt, der den Laden zusammengehalten hat… der hat nun deutlich an Klebekraft eingebüßt.

    2. gestern hat der komiker in kiew noch getobt und gezettert das ihm die regierung davon läuft und heute ist scheinbar seine eigene flucht vorbereitet. . . .
      Russell „Texas“ Bentley schreibt gerade:
      „Heavy artillery duel in Petrovsky District of Donetsk for the last hour. Not less than 50 shots fired. In other news, DPR intelligence reports preparation for the evacuation of President Zelensky and remaining members of Verkona Rada from Kiev to Lvov. I guess they didn’t read all the articles about the LIBERATION being „cancelled“. ?????“

  25. @Sloga:
    Nee, so ein Theater kann man sich fast nicht ausdenken, das stimmt.
    Wenn dort alle „West“-affinen Bonzen verschwinden, bedeutet das doch vermutlich, daß man diesen seltsamen Kunststaat schon aufgegeben hat – Abstimmung mit den Füßen.
    Deutet sich hier der Zerfall der Ukraine an?

    1. Man sieht aber auch sehr schön, wer eindeutig eine Ami-hörige Ratte ist und wer (vielleicht) nicht.

      So gesehen ein schöner Spreu-und-Weizen-Test für die zukünftige Personalplanung.

      Man könnte es auch so interpretieren, dass Biden persönlich anreisen und seine Ratten einsammeln musste, um noch den Eindruck zu erwecken, dass tatsächlich jeden Moment der böse Russe in Ukronazistan einfällt.

      Das klingt nicht danach, als ob man seinen Rattenzirkus noch richtig im Griff hat.

      Bestünde eine tatsächliche Kriegsgefahr, wären die Ratten sicher freiwillig und selbstständig ausgereist, ohne dass der Chef sie persönlich abholen und am Händchen heimbringen muss.

      Scheinbar war die Aktion aber nötig, um in den Westmedien noch minimal glaubhaft die bevorstehende Invasion prophetisch herbeikreischen zu können.

      Und es könnte auch ein inoffizieller Rückzug sein (böse Zungen würden gar von Flucht sprechen), wenn man seine ganzen teuer hochgepäppelten Influencer in einem Rutsch aus der Kolonie ausschleust. Mal sehen ob und wann und wie viele davon irgendwann wieder einreisen.

      Gruß Mohnhoff

      1. @Monhoff: Kommt mir irgendwie so vor, als würde Putin da gerade so ein Afghanistan light abwickeln. Mit tatkräftiger Unterstützung der Idioten.

  26. Meine Freunde im Kuban schreiben mir gerade:

    „Papulichka, schwerer Beschuss der DVR und der hat begonnen, es gibt es bereits Verwundete“

  27. Da sich viele über die Tischlänge bei Macron und Scholz gewundert haben… liefert der Kreml nun die Bilder von Bolsonaro nach. Nur, um die Dinge klarzustellen. Köstlich! Bolsonaro hat den PCR-Test nicht verweigert (er musste ihn wahrscheinlich gar nicht erst machen 😉 )
    Link: https://t.me/LKNews2/19048

  28. D&D

    Halleluja ! Es geschehen noch Wunder ! Ab heute in der CH Maske nur noch in den öffentlichen Verkehrsmitteln, Zertifikatspflicht fällt weg !

    Werde heute ein Bier auf die CH heben ! (als ungehympfter war das bis vor kurzem praktisch unmöglich)

    Was für ein gesegneter Tag !

    1. Bin gestern nach dem Entscheid schon ohne Maske einkaufen gegangen – da war ich noch der Einzige, hat aber niemanden gejuckt…. Heute hatte kein Schwein mehr den Lappen vorm Gesicht.

    2. „Was für ein gesegneter Tag“ – das kann man so oder anders sehen. Natürlich ist es auf der einen Seite sehr erfreulich, dass diese unsinnigen, nur der Unterjochung dienenden, menschenverachtenden und höchstkriminellen „Maßnahmen“ entfallen sind – oder entfallen sollen. Andererseits ist das m.E. erstens mit einer gehörigen Portion Vorsicht im Hinblick auf die Dauer zu betrachten, aber insbesondere unter dem Blickwinkel, was da „zurückbekommen“ wurde. Nämlich so einige, eigentlich völkerrechtlich „verbürgte“ Menschenrechte. Von Grundgesetzen oder Verfassungen möchte ich erst gar nicht sprechen. DAS sollte nie vergessen werden, erst recht nicht nach dem großen „Geschenk“!

  29. Eine vernünftige und gesunde Einstellung Russen zum Krieg mit Ukraine.
    ………………

    Warum wollen die Russen die Ukraine nicht „angreifen“?

    Denn Russen kommen nur dorthin, wo sie erwartet werden und wo man ihre Hilfe wünscht.
    Die Amerikaner sind es gewohnt, Türen mit den Füßen zu öffnen und unangemeldet hereinzuplatzen.
    Eine russische Volksweisheit besagt: „Man kann niemanden dazu zwingen, etwas Nettes zu tun“.
    Russland braucht die Ukraine nicht als Kolonie. Die Ukraine selbst will keine russische Provinz sein.
    Warum sollte man also Zeit, Energie und Geld für eine wissentlich problematische Anlage verschwenden?
    Warum sollte man versuchen, sich mit Gewalt etwas anzueignen, das nichts als enorme Probleme und Kosten mit sich bringt?
    Warum sollten wir uns aufdrängen und diejenigen unterjochen, die uns nicht brauchen?
    Warum sollten wir versuchen, es denen, die es nicht nötig haben, auf unsere eigenen Kosten gut gehen zu lassen?
    Warum sollte man die Verantwortung für diejenigen übernehmen, die das nicht wollen und die lieber der Leibeigene eines westlichen Herren sind, als mit Ihnen unter einem Dach zu leben und Ihr Bruder zu sein?
    Wozu brauchen wir das alles überhaupt, wo Russland doch schon lange klargestellt hat, dass das Verhältnis „Kolonie-Metropole“ nichts für es ist, und es braucht keinen Untergebenen, sondern einen adäquaten Nachbarn und Partner.
    Wir haben nicht genug freie Zeit, Enthusiasmus und Geld, um jemand anderen umzuerziehen.
    Wir gehen nicht dorthin, wo wir nicht erwünscht oder willkommen sind.
    Wir machen die Menschen nicht gewaltsam glücklich und veredeln, wo niemand uns braucht.
    Wir sind nicht bereit, Schwachköpfe zu entnazifizieren und die einfachen Wahrheiten zu erklären, dass Nazismus, Antisemitismus und Russophobie schlecht sind, oder uns zu überlegen, was wir mit denen machen sollen, die das nicht verstehen.
    Wir sind nicht bereit, ein Spender und ein Ernährer zu sein.
    Wir sind nicht bereit, ein Spender und ein Kindermädchen zu sein.
    Wir sind nicht bereit, eine Reinigungskraft und eine Aufsichtsperson zu sein.
    Mehr als das, wir wollen es einfach nicht.
    Ja, die deutschen Kinder tun uns sehr leid, aber wir wollen ihre Probleme nicht lösen. Vor allem, weil sie es selbst nicht wollen.
    Und das ist nur ein Teil der Gründe, warum die Russen nicht kommen werden.
    Und der kollektive Westen kann so viel Hysterie verbreiten, wie er will, und uns buchstäblich eine „Invasion“ der Ukraine aufzwingen – aber es wird nicht passieren.
    Denn der einzige, der gerettet werden kann, ist derjenige, der gerettet werden will. Und die Ukraine ist mit den Dingen zufrieden, wie sie sind.
    Also, tut mir leid, aber nein.
    Donbass – ja. Die Ukraine ist es nicht.
    Erst wenn sie darum bitten und es einfordern.
    Also, meine Herren Amerikaner, tragen Sie Ihren Koffer ohne Griff selbst. Wir sind nicht Ihre Gepäckträger. Und wir werden Ihren Ruf nicht auf unsere Kosten retten. Es ist jetzt Ihr Kreuz, das Sie zu tragen haben. Bis zum Ende. Ukraine. Und das ist dank Ihrer Bemühungen bald der Fall.
    Und wir haben Sie gewarnt…

    Quelle: https://news-front.info/2022/02/12/yuliya-vityazeva-pochemu-russkie-ne-budut-napadat-na-ukrainu (rus.)

  30. Russische Außenministerium übergibt an Schoigu:

    EIL! Die russische Außenministeriums-Sprecherin meldet soeben:

    „Am 17. Februar dieses Jahres erhielt US-Botschafter J. Sullivan auf Einladung von des Außenministeriums eine Reaktion auf eine frühere Antwort der USA auf den russischen Vertragsentwurf zwischen der Russischen Föderation und den USA über Sicherheitsgarantien.

    Wir stellen fest, dass die amerikanische Seite keine konstruktive Antwort auf die grundlegenden Elemente des von der russischen Seite ausgearbeiteten Vertragsentwurfs mit den Vereinigten Staaten über Sicherheitsgarantien gegeben hat.

    Der Paketcharakter der russischen Vorschläge wurde ignoriert, wobei absichtlich „bequeme“ Themen ausgewählt wurden, die wiederum „verdreht“ wurden, um den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten Vorteile zu verschaffen.

    Die zunehmenden militärischen Aktivitäten der USA und der NATO in unmittelbarer Nähe der russischen Grenzen sind alarmierend.

    Wenn die USA und ihre Verbündeten nicht bereit sind, feste, rechtsverbindliche Garantien für unsere Sicherheit auszuhandeln, wird Russland gezwungen sein, zu reagieren, auch mit MILITÄRISCH-TECHNISCHE MASSNAHMEN!“

    https://hinter-der-fichte.blogspot.com/2022/02/eil-russland-wir-werden-auch-mit.html

    1. a) das haben die Russen bereits vor Wochen mitgeteilt
      b) das wird die amis nicht kratzen, weil sie es – nicht ganz zu Unrecht – einfach nur als „Droh“-Blabla ohne Biss nehmen.

      1. @ Russophilus

        Ich denke, Sie unterschätzen die Geschehnisse.
        Ich sehe aus meiner Ecke, dass wir die Zeitzeugen von der neuen epischen „Schlacht der eisernen Kazler“ sind.

        Wenn Sie nichts von der Freundschaft und Zweitkampf vom Kanzler Gortschakow und vom Kanzler Bismark gehört haben, schauen Sie bitte nach. Es gingt um das Ende der Entmilitarisierung vom Schwarzen Meer und wie Russland ohne eine Kugel abzuschiessen die schwierigsten Verluste vom Krimkrieg 1856 beseitigt hat.
        Ich spreche von Grundprinzipien der russischen Diplomatie, die älter als wir beiden zusammen sind, geschweige vom heutigen Deutschland und der USA . Und sie lauten: „Lieber zehn Jahre Verhandlungen als ein Tag Krieg“ (Juri Gromyko, Mr. Njet)

        Blicken Sie zurück und erinnern Sie sich an die ersten nato Reaktionen auf die russischen Anforderungen. „Keine Gespräche mit Russen, was erlauben sie sich denn!!!“

        Wo stehen wir jetzt ? Was läuft in Lemberg ab, warum haben amis sämtliches Gerätschaft in der Botschaft zestört und sogar Kabel aus den Wänden ausgerissen ? Kiew steht von Westlern frei. Russland zieht Panzer in die Hangaren und selenskij kündigte eben Flucht vom Presidialamt nach Lemberg an…
        ***
        Und wenn Sie unbedingt manche Spuren von der „militärtechnischen Antwort“ nicht gemerkt haben, so schauen Sie nach Hmeimim hin.
        Schojgu weilt dort seit gestern. Mit vier feinen Begleitern: zwei SU-31, mit Kinschals beladen und zwei TU-22M3, jeweils mit vier neuen X-32 beladen. Die letzten haben wesentlich grössere Reichweite als SU-31.
        Für die Basen in Bahrein und Kuwait werden Abende bestimmt nicht so kuschelig. Sowie für die 6.Flotte hinter Neapel.
        Und das ist nur ein leichtes Vorspiel von den weiteren Übungen und Überraschungen.
        Russland hat für die strategischen Übungen-2022 insgesamt 140 Schiffe versammelt. Alleine neben Sewastopol sind sechs von sieben Grossen Marineinfanterieschiffe der drei Flotten konzentriert. Denke, nicht zum mit Zinnsoldaten spielen.
        ***
        Die großen Jungs haben „Alles“ bereits in Genf im Sommer geteilt. Nicht umsonst die aktuelle Schlange der kleineren Jungs vor dem Kreml. Ach ja, der Bube johnson wird nicht zugelassen. Er soll erst der Welt erzählen wie er, der Vereidignungsminister walles und theresa may die armen Skripals vergiftet haben.

    2. @Helge

      Die Eiterbeule ‚Ukraine‘ wird ganz von selbst aufplatzen – nur keine Hast – sobald relevantes NA(h)TO(d) – Material dort eintreffen würde, wird dieses auf die ein wenig ‚geboosterte‘ Abart der israelischen Variante unmittelbar aus ‚heiterem Himmel‘ am Platz entsorgt.
      Es ist dann wie beim Poker, wer die vier Asse in der Hand hält, gewinnt – so oder so. Die schlaueren Amis werden DAS wissen, und deshalb wird das ‚Material‘ dort auch nicht eintreffen – so lange es die schlaueren Amis noch gibt… ansonsten gilt dort jetzt den nächsten Tag zu überstehen..

      1. @HD
        sehe ich ähnlich, sobald da irgendwas nur angefangen wird zu montieren, was Russlands Sicherheitsinteressen berühren könnte, wird „kalibriert“

        1. Wat is’n kalibrieren? Isch kenn misch da nich so aus. Dat eenzie was’sch wees, is dasset wat mit Kaliba zu tun hat. (Also nich watte jerade denken tust, der jeht nur nach Sentimeta ???). Jibt’s det Kaliba schon beim Aldi??? Ich frage für einen Freund…??? Jern PN. Ick empfang auch aussa de Reihe…wenn andre unempfänjlich sin…?also, so wie Bidan jeden Tach – ihre Taare ham.?

          1. Damit wird der Einsatz der russischen Hyperschallwaffe Kalibr als Problemlöser oder Meinungsverstärker lyrisch umschrieben. 😉

  31. Ukraine

    „Unser“ Reporter vor Ort (Miodrag Zarkovic) teilte gerade mit:

    Es gab einen deftigeren Angriff bei dem niemand getötet wurde. Ausgerechnet in Slavyanoserbsk (nordwestlich von Lugansk) wurden acht Häuser beschädigt; das unmittelbar danebenliegende Nikolajevka war ohne Strom bzw. Heizung.

    Zarkovic war in Krasni-jar (am Grenzfluss Severni-Donetsk-Fluss gelgen) unmittelbar an der Front. Man sieht Leute, die spazieren gehen … alles normal.

    Ein Kosake meinte: „Ich bin lupenreiner Ukrainer und kämpfe in den Reihen der DVR. Von der anderen Seite schießen nicht ausschließlich ukrainische Soldaten. Es werden sog. „Safaris“ veranstaltet; eine Touristenattraktion. Wer das nötige Kleingeld hat, darf aus den ukrainischen Stellungen auf uns schießen.“ (Anmk: ich vermute mal, dass auch einige Wertwesten-Soldaten hier „fleißig üben“),

    Zarkovic meint, das ukrainische Haus, welches angeblich von der DVR getroffen wurde, was gerade weltweit medial die Runde macht, wurde – aller Wahrscheinlichkeit nach – schon 2014 beschädigt …

    Um Dejan „Deki“ Beric, den Scharfschützen aus dem Donbass, haben die Russen 2018 eine Dokumentation gedreht (mit engl. Untertiteln); passt zum Thema … Der Scharfschützenkrieg

    https://yewtu.be/watch?v=o5FfbXPMcsk

  32. Ich weiss es nicht, ob es zum einen grössen Krieg kommt, aber wenn Russland ein Teil Ukraine haben will muss er jetzt reagieren. Ukraine wird nicht Pleite gehen, egal wie viel oft wir das wiederholen. Ukrainische BNP hat in letzte Jahren gewachsen. Währungs Reserve sind gestiegen. Ukraine bekommt frische Kredite aus Westen. Eindeutig wird Ukraine nicht in nächsten Jahren Pleite gehen.
    Durch Hysterie leidet ukrainische Wirtschaft enorm, und finanzielle Hilfe wird kurzfristig etwas Situation mindern aber langfristig wird diese Hilfe immer kleiner. Jede Land wird sich berufen auf schon gegebene Hilfe. Ukraine wird in Schulden schwimmen, aber bis sie feindlich gegen Russland steht wird sie nicht unter gehen. Falls eines Tages eine andere Regierung kommt, wird sie mit diesen Schulden fugig gemacht werden.
    Leider, Hass auf Russland wird mit jeden Tag grösser und besonders jungere Generationen werden von klein gelernt Russen zu hassen.
    Aber was ich zur Zeit sehe ist eine offene Angriff Russland an unsere Sichercheits Vorstelungen. Gesetz Entwurf über Anerkennung von Republiken steht auf Putin Tisch zum unterschrift bereit. Dort wird geredet von Republik Grenzen und nicht von Front Linien. In Ex Jugoslawien würden auch Republik Grenze zu Staatsgrenze angenommen.
    Gestern habe ich Twitter von paar Nazi Persönlichkeiten aus Ukraine gelesen. Alle haben geschrieben, dass damit Integration diese Gebieten in Ukraine ist unmöglich geworden.
    Auch Westler ist klar geworden, dass Russland ihre Bürger in Donbass verteidigen wird. Sogar gestern, habe ich erste Aussage gehört, dass Russland NATO verantwortlich machen wird für Töt ihre Bürger falls Ukraine etwas dummes versucht.

    Was bedeutet solche Aussagen. Kiew Regim wird sich huten, in Donbass Situation zu eskalieren. Sie werden ihren Truppen befehlen, wenig wie möglich zu provozieren, was Republik Armee bewegen wird offener auf Ukro Idioten zu schiessen. Und jetzt wenn Ukro Bande in ihren Löcher kriecht und nicht zurück schiessen darf wird Moral sehr schnell sinken. Frustrationen werden zu undisziplin, chaos und Rückzug oder sogar Flucht gewisse Einheiten führen. Russland muss nur Anschein wahren, dass sie bereit sind in jede Moment einmarschieren.
    Auch Westler merken, dass Russlandsich nicht mit androhung von Sanktionen sich bewegen werden. Sie merken, dass Sanktionen auch sie treffen wird.
    Krieg gegen Westler ist über ganze Welt geschnapt. Während wir alle an Ukraine schauen ziehen sich Französische Soldaten aus Mali zurück. China anerkant Argentinische Bemühungen Faklands Insel zu befreien. (Es ist zeit, dass auch Russland das macht). Viele afrikanische, Mittelamerikanische und südamerikanische Staatschefs geben Aussage welche sich vor 2-3 Jahre nie getraut haben zu sagen.
    Lawine ist losgegangen. Schauen wir wer wird dadurch untergehen?

  33. Liebes Dorf, ich hätte da mal eine Verständnisfrage zu Bitcoin!

    Seit einiger Zeit wird viel Hype um den Bitcoin gemacht, das macht natürlich auch neuggierig, und man schaut sich das Thema mal an. Es gibt hier und da bereits Länder, die den Bitcoin bei sich offiziell als eine Art Nebenwährung einführen wollen (ich meine Venezuela wäre zumindest dabei).
    Aber so wirklich überzeugt bin ich davon nicht!

    Allererstes Kriterium ist ganz Simpel; Strom! Und Strom-Ausfälle werden ja in der letzten Zeit immer beliebter!
    Ist der Strom also weg, dann kann ich zwar Billionen Euros in Form von Bitcoins „besitzen“, komme aber nicht da ran. Neben dem Strom, muss es dann ja auch „virtuelle Infrastrukturen“ geben, wo ich mit meinen Coins etwas kaufen, oder sie anlegen und verwalten kann. Fallen diese Strukturen weg – z.B. wegen eines Krieges (EMP?), oder einer „Katastrophe“ – Serverfarmen und Kabel rauchen ab, werden sabotiert- stehe ich auch dumm da. (Dazu gehören dann vermutlich auch dutzende, vom Himmel fallende Sateliten eines Bitcoin-Fürsten!)

    Zweitens; ich halte *jede* von Menschenhand geschaffene Technik für „knackbar“ – also auch den Bitcoin! Natürlich nicht von jedem Deppen, der meint, er sei ein Hackergenie – dazu gehört dann zweifellos mehr – vor allem entsprechende Gerätschaften! Aber, ob ich – der schon so, im normalen Alltags-Umgang mit Handi und PC hart an seine Grenzen stößt – mir mal eben so die nötigen „Skills“ draufziehen kann, um meine wertvollen Coins gut zu schützen, bleibt zu bezweifeln.

    Drittens; es hat in der Menschheitsgeschichte ja schon diverse solcher Hypes gehabt – siehe als bestes Beispiel, die Tulpenzwiebel-Blase im 17.Jahrundert in Holland. Und auch so mancher Bitcoin legt Talfahrten vor, dass einem nur schwindelig werden kann. Und was macht man, wenn man dann einen Bitcoin hat (es gibt ja etliche verschiedene) den dein Gegenüber nicht akzeptiert? Natürlich mag das für einen Technik-versierten Menschen, der womöglich mit dem ganzen Kram aufgewachsen ist, kein Thema sein, da er aus seiner jahrelangen Erfahrung schöpfen kann – aber ein absoluter Noob wie ich?!

    Persönlich bin ich ja eher ein Freund von *greifbaren Dingen* – so wie es die Oma immer sagte, wenn man frage: „Womit habt ihr damals im/nach dem Krieg bezahlt?“ und sie antwortete: „Kippchen, Kettchen, Kaffee“.
    Bargeld ist schön und gut wenn zur Hand, aber wir sehen ja auch, wohin es derzeit geht – sprich Euroland den Bach runter – und unter Umständen, sehr blutig, wenn es so gewollt ist. Edelmetalle auch schön und gut, aber wer sagt mir, dass der Staat , oder der vermeindliche Tauschhändler es mir nicht einfach so abnimmt?! Und was macht man, wenn man einen Idioten vor sich hat, der dein schönes Gold nicht als solches anerkennt?

    Also doch besser so, wie die Oma es sagte + eben zusehen, dass man sich mit allen nötigen und lebenswichtigen Dingen so gut es geht eindeckt, um zumindest einen gewissen Zeitraum autark zu sein?

    1. wird viel Hype um den Bitcoin gemacht

      Und damit ist mAn auch so ziemlich alles zu „crypto currencies“ („Krypto-Währungen“) gesagt.

      Übrigens: Erstens, Jein, einiges an Kryptographischem ist wohl, zumindest für einige Zeit, tatsächlich nicht zu knacken – muss man aber nicht, denn die *Implementation*, mitunter der Algorithmen, aber fast immer der Software drumherum ist fast immer zwischen mittelmäßig und bescheiden. Um es mal in ein leicht verständliches Bild zu kleiden: Das werden egal wie hochwertige Zylinder in Türen aus dünnem Sperrholz oder Pappe eingebaut …
      Zweitens: *Der* Grund, warum ich nicht allzu laut gegen bitcoin & Konsorten brülle ist schlicht der, dass Russland (theoretisch) in der besten Position ist (viel Kälte und viel und billige Energie).

      1. Vielen Dank für die Antwort, Russophilus!

        „*Der* Grund, warum ich nicht allzu laut gegen bitcoin & Konsorten brülle ist schlicht der, dass Russland (theoretisch) in der besten Position ist (viel Kälte und viel und billige Energie).“

        Und kluge Köpfe, die entsprechend programmieren können – auch wenn die ständig besoffen sind und die Rechner alt und rostig!

        Ich habe öfter schonmal daran gedacht, mir ein paar Rubel oder Yuan zu tauschen – aber da besteht die Gefahr, dass man sie „auf der Straße“ nicht mehr los wird, weil sie keiner haben will – ist ja russisch und somit pfui-bah! Aber bei so einem russischen Bitcoin würde ich da gerne nochmal drüber nachdenken.

        Es ist evtl. zu früh das zu sagen – aber man hat ja auch über TV-Geräte, Internet und anderes anfangs Leute sagen hören; „das hält sich nicht, das ist nicht gesellschafts – oder geschäftsfähig – und doch sind TV und PC nicht mehr wegzudenken. Womöglich also durchaus interessant und vorstellbar, dass daraus mehr werden könnte. Nur ist da eben die Frage, wer der Garantgeber des Coins ist und da sieht es derzeit mit „freien und unabhängigen Staaten“, die den Coin auch „verteidigen“ können, mau aus.

        Anbei noch ein „Leckerchen“ aus Amiland – kennen Sie den/die/das Atommüll-Beauftragten dort?

        Grafikadresse (kopieren und in einem neuen Fenster einfügen): https://www.anti-spiegel.ru/wp-content/uploads/2022/02/brinton.png

        Artikelauszug:
        „Westliche Werte
        Der ganz normale Wahnsinn: Wer ab sofort für den US-Atommüll verantwortlich ist
        Die Biden-Regierung ist stolz darauf, so inklusiv zu sein. Das zeigte die neueste Ernennung der Biden-Regierung. Offenbar braucht man keinerlei Fachwissen, wenn es um die Entsorgung des Atommülls der USA geht.

        Sam Brinton hat zwar laut US-Medienberichten am Massachusetts Institute of Technology (MIT) einen Masterabschluss in Nukleartechnologie gemacht, aber der Masterabschluss macht ihn noch nicht zum bestmöglichen Experten für eine solche Position. Seine Berufserfahrung hat er jedenfalls nicht mit der Entsorgung von Atommüll gemacht, sondern er war bei der Firma Deep Isolation Inc., die gemäß ihrer Eigenwerbung „Lösungen für Atommüll“ ausarbeitet, tätig.

        „Sam Brinton, ein Mann, der gerne Kleider trägt, will kein Mann sein. Und auch keine Frau. Er weiß nicht so genau, was er sein will. Daher nutzt er für sich selbst das Pronomen „they“ (also „sie“, 3. Person Plural). Er/sie/es ist also anscheinend ganz viele, ganz in der Tradition alter Monarchen, die sich auch im Plural haben anreden lassen, nur eben in der 2. Person Plural als „Ihr“.So hat er/sie/es in Fachkreisen bisher auch eher durch Aktivitäten für die LGBT-Dingsbums-Buchstabensalat-Szene von sich Reden gemacht, als mit Qualifikationen im Bereich der Entsorgung von Atommüll.“

        Linkt zum Artikel: https://www.anti-spiegel.ru/2022/der-ganz-normale-wahnsinn-wer-ab-sofort-fuer-den-us-atommuell-verantwortlich-ist/

        1. „crypto-Währungen“ – wenn ich mich dazu weiter äussere, riskiert das, aufwendig und lang zu werden.
          „ami Atom *Müll* BeauftragtX“ – Ja, von dem Vieh habe ich gehört – und bin durchaus entzückt (weil in idiotistan. Was für die schlimm ist, ist für die Welt gut).

        2. @TB, zum Thema Bitcoin möchte ich Ihnen den Ratschlag nicht vorenthalten, den ich schon vor einigen Jahren von einen älteren Zeitgenossen erhalten habe. Er verwies auf den Goldrausch, der im 19. Jahrhundert unzählige Glücksritter an den Klondike lockte. Diejenigen, die damals zuverlässig reich geworden sind, haben Hacken, Schaufeln und Hundegespanne an die Goldsucher verkauft…

          1. ich unterstütze Ihre These in Bezug auf BTC, sollte sich herausstellen, dass BTC so leicht zu vermehren sind wie Tulpenzwiebeln 🙂

    2. @TB

      Es gibt noch einen weiteren ziemlich deftigen Grund – die so extrem an Nachhaltigkeit interessierten grünlich angelaufenen hätten eigentlich auf die Barrikaden gehen müssen – denn das ganze ist ja eine gigantische Energieverschwendung – d.h. für jedes ‚Stückchen‘ geschaffenen abstrakten Wert – z.b. ein Liter Rohöl veredeln und konsum-fertig zu machen müsste theoretisch dieselbe physische Energiemenge aufgewendet werden um diesen zusätzlichen Wert in Bitcoins abzubilden – was vollkommener Wahnsinn ist.
      Wenn die Geldmenge – also hypothetisch die BitCoins Menge – nicht erhöht würde, dann wäre einfach jeder Coin dann ein wenig mehr Wert – was auch wieder ökonomisch / sozial sehr, sehr schlecht ist (ausser man besitzt viel davon – dann partizipiert man automatisch an der Wertvermehrung) und faktisch das gesamte ökonomische System aushebelt und ad absurdum führt.

      DAS ist übrigens bereits mit einem Gold-Äquivalent so.
      Man kann da nur wirtschaftliches Tun korrekt abbilden wenn es im Gleichgewicht wäre, d.h. die totale Wertmenge nicht zunimmt.

      In Wahrheit (einer richtigen Ökonomie) muss der Geld-Emittent, gesehen entweder als singuläre Entität oder als sich gegenseitig definierender Ring von Emittenten, entsprechend der vorhandenen Wertmenge (akkumuliert und neu geschaffene) entsprechende Zertifikate ausstellen (oder wieder einziehen bei Kontraktion) – die selber möglichst billig in der Herstellung sind einerseits, und ein-eindeutig andererseits (nicht auf andere Art und Weise erzeugbar) sein.
      Es darf auf keinen Fall einen ‚Markt‘ für diese Zertifikate geben der nicht an effektiven Werttausch gebunden ist.

      Ein Beispiel: Ein Haus wird neu erstellt (theoretisch gerechnet bis auf alle Energie, Arbeit (menschlicher nicht materieller Anteil, z.b. Planung, Design etc.) und benötigte Rohmaterialien herab).
      Der einzig mögliche Weg dies zu erreichen, ist auf sozialer Ebene aus dem akkumulierten Ressourcenpool (Arbeiter, Nahrungsmittel, Behausung-Unterbringung), ein gewisses Quantum für die Erzeugung bereitzustellen aus welchem dann ein Haus erstellt wird – der zusätzliche Wert des Hauses im Vergleich zur theoretischen zufälligen Anhäufung der Rohmaterialien, ist dann der Wertzuwachs und der Geld-Emittent(en) emittiert diesen als Geld-Zertifikate.
      Der ‚geschaffene‘ Wert ist also gleichzusetzen mit einer gewollten strukturellen Konfigurationsänderung (da der Mensch nicht Gott ist, kann er nur Materie neu anordnen, nicht aber erzeugen oder vernichten) von Materie, Information und Mass(von Gott vorgegebenen Konfigurations-Spielregeln).

      Krypto-Währungen sind lediglich ein neues Spielfeld für noch grösseren Wahnsinn – sonst nichts, die wirklichen Fragen werden nicht beantwortet.

      1. Bitcoin ist zumindest eine von einigen möglichen Antithesen zu der These das Geld inflationiert gehört und dann irgend jemand „auserwähltes“ bestimmt, 1) wie die Inflation definiert wird und 2) wieviel prozent sie betragen soll und 3) wie sie in Wirklichkeit ist.
        Inflationierbares Geld haben wir jetzt immerhin seit 51 Jahren und selbiges agiert immer weniger erfolgreich bei der Bürger-Bedürfnisbefriedigung – vielleicht kommen jetzt 50 Jahre NICH-inflationierbares Geld, wer weiß das schon !?
        Ich denke, sowohl inflationierbares als auch NICHT inflationierbares Geld haben Ihre Berechtigung.
        Die Berechtigung für NICHT-inflationierbares Geld (u.a. BTC) wächst um so mehr, je extremer die Jungs mit der Macht über die Inflation es übertreiben mit selbiger. Die Aufbewahrung von geleisteter Lebensarbeitszeit (in Form eines Assets mit stabiler Kaufkraft) für schlechtere Tage (Alter) ist evtl. doch ein sich verbreitendes Bürgerbedürfnis.

        ein Pendel schlägt immer in 2 Richtungen aus …..

        1. @JFK

          WER glauben Sie wird das letzte Wort haben die ‚Zentralbangster‘ – gemeint ist hier die ‚gute‘ – alte Schule – Sie wissen schon…Jeckyll-Island etc. ?
          Eine ‚Währung‘ ist IMMER nur so gut wie die Emittenten, völlig nebensächlich wie das sonst noch ‚verkauft‘ wird.

          Der Goldstandard fiel, gaaanz, gaanz einfach als die Meute fand er solle fallen.. – einfach nachdem die Brut alles erreichbare unter ihre Kontrolle gebracht hatte.

          Man kann aber natürlich daran ‚glauben‘ dass Crypto etwas ähnliches ist wie Gold – letzteres wird es aber noch geben wenn es die Crypto-Währungen längstens weg sein werden, gaaanz, ganz sicher – aber sogar jenes Stand IMMER unter der Kontrolle der ‚Obrigkeit‘ sei es der Papst oder einer seiner Metastasen, respektive ‚Vorgänger‘.

          1. Entgegen den meisten BTC-Jüngern schließe ich nicht sicher aus, dass BTC nicht doch auch ein CIA-Produkt sein könnte oder dass es von den Nullenschreiberdynastien und den Strippenziehern selbiger in signifikanter Menge (im Verborgenen) erworben wird und letztlich dadurch manipulierbar wird. Aber so lange „herausgestellte „Nullenschreibersprachrohre“ wie Buffet und Munger deflationäre Geldsysteme als unnütz oder als Krankheit bezeichnen, habe ich ein winziges bischen Hoffnung, dass es nicht so ist. !

            Ich weiss natürlich, dass die „Nullenschreibersprachrohre“ oft das Gegenteil von dem Gesagten machen, aber selbst das wäre ja nicht unbedingt schädlich für mich, wenn ich sehe dass sich die Kaufkraft meiner Ersparnisse (gerechnet in Fiat) in 10 Jahren um 40% reduziert (nach offizieller Inflationsrate).

            Aber um Ihre Frage nach dem „letzten Wort“ zu beantworten….,so wird dieses Wort wohl von der Menschengruppe erzeugt werden, die die größte Nachfrage generieren kann, ….ob das dann eine deflationäre Währung (welcher Ausprägung, Art oder Herkunft auch immer)sein wird, werden wir sehen.

            1. @ JFK

              Es dürfte in der Tat ein Produkt sein, mit dem sie den illegalen/kriminellen Welthandel beschleunigten. Drogen, Waffen, Menschenhandel und Politiker (bestechen) werden heutzutage mit Bitcoins bezahlt.

              In den richtigen Hände würde der Bitcoin wahrscheinlich Sinn machen. Aber diese Typen würden sogar aus einem Himmelsengel was Böses fabrizieren …

              Detto die (angeblich) tote Kinderschänder-Partie. Je lauter die Medienhure aufschreit, umso wahrscheinlicher ist, dass der gute Bernschwein irgendwo in der Karibik (auf einer Milliardärs-Insel) oder in einem elitären Kibbuz gerade einen Champagner köpft bzw. genüsslich schlürft …

              Während andererseits: Je leiser es um eine 100-jährigen Wertewesten-Prominenz zugeht, umso größer die Annahme, dass er durch einen Doppelgänger ersetzt wurde (z.B. soll die Queen schon zweimal ausgewechselt worden sein, weil´s eben um die Nachfolge „Probleme“ gibt … klar: ein Gerücht, aber durchaus überlegenswertes Gerücht … von all den „um die 100 Jahre alten Wertwesten-Promis“ sollen nur die wenigsten tatsächlich noch leben).

              Man muss (leider) IMMER genau das Gegenteil von dem annehmen, was Massenmedien (primär bzw. neben anderen mit-) verbreiten.

              1. Verehrter Sloga

                ich schätze Sie hier sehr ob Ihrer tiefgründigen Kommentare hinsichtlich Jugoslawien, Serbien und Russland und möchte Sie hier nun doch von der Täuschung befreien – also enttäuschen- , dass BTC als Wahlwährung für Verbrecher und Mörder dienen könnte, …….einfach weil die BTC-Blockchain FÜR JEDEN (auch das FBI, den Verfassungsschutz, den FSB und auch für SIE), , als für wirklich JEDEN, der es möchte, einsehbar – ja quasi öffentlich ist !

                Somit wird wohl bis auf absehbare Zeit für Verbrecher und Mörder der usd in koffern das Transfermittel der Wahl bleiben.

                1. @ JFK

                  Kein Problem. Mit dem Thema beschäftige ich mich sowieso nicht allzu intensiv. Es interessiert mich nicht.

                  Ich habe aber aufgeschnappt, dass 8 – 9 Serben (aus Nis) mit Bitcoins gehandelt bzw. diese abgegriffen haben (wie das auch immer funktioniert … offenbar ist das System doch nicht so bombensicher … wie auch immer das im Detail funktionieren könnte … ich lasse mich da in keine Diskussionen ein, da, wie gesagt, keine Ahnung).

                  Da offenbar US-Bürger zum Handkuss kamen (abgeräumt wurden), haben US-Behörden die Auslieferung der Bande verlangt. Grundsätzlich können Serben nicht ins Ausland ausgeliefert werden. Als zusätzliches Zucker hat die Bande (immerhin will sie die USA haben!) ihre Auslieferung verhindern wollen, indem sie serb. Politiker – bis ganz oben hinauf – bestochen haben; indem sie ihnen Bitcons schenkten (kostete die Bande genau NULL).

                  Am Ende wurde der Druck für Serbien zu groß und die Bande wurde ausgeliefert.

                  Ein anderes Problem tauchte auf! Die Amis wollen kein Geld, bzw. was die Bitcoins einst wert waren, als sie gestohlen wurden, sondern Bitcoins zurück! Da die serb. Politiker sie längst umgetauscht haben und der Kurs in der Zwischenzeit doch einigermaßen angestiegen ist … hat „Serbien“ (besser gesagt: die korrupten Politiker … es soll bis zu Vucic raufgehen) ein Problem: ein Loch von hunderten Mio. Dollar.

                  Ob die Geschichte allumfänglich stimmt, kann ich jetzt natürlich nicht beweisen. Allerdings war die Bitcoin-Bande (und deren Auslieferung) in allen serbischen Medien. Den Betrug dürfte es geben (wie auch immer dies über die Bühne ging …). Den Rest erzählte ein oppositioneller Insider (ex-Parlamentsmitglied).

                  In dem Zusammenhang wurde erwähnt, dass Drogen (bequemerweise) mit Bitcoins bezahlt werden (mit vielen Details, die mich, ehrlich gesagt, wenig interessierten).

                  Es könnte, meiner unfachmännischen Meinung nach, mit einem „schau einfach mal auf die Blockchain“ nicht getan sein.

                  Ich bin generell schön langsam am Verzweifeln … da wird einerseits angenommen (allgemein gesprochen!), dass die mächtigen Wertwesten-Eliten mit der Corona-Impfung halb Deutschland töten will … aber, dass der Eppschwein tot sein soll, geht runter, wie ein kühles Blondes.

                  Hat sich Eppschwein selbst umgebracht? Sehr unwahrscheinlich.

                  Haben ihn die Mächtigen getötet? Eher unwahrscheinlich, da dies Unruhe in die eigenen Reihen brächte. Wer ist der nächste?

                  Haben sie Eppschwein „gerettet“? Wahrscheinlich … hebt u.a. den Chorgeist/das Zusammengehörigkeitsgefühl.

      2. @ HDan & Menschenfreund

        Bedankt für die Antworten!
        Ich hatte jetzt eigtl. auch damit gerechnet, dass sich hier ein – zwei Fürsprecher von Kryptowährung finden würden, die mir meine Annahmen um die Ohren hauen, und meine Kriterien zunichte machen. Dabei fände ich es ja garnicht mal so schlecht, wenn es eine weltweit akzeptierte und nicht zu manipulierende Währung gäbe, auf die auch der Staat keine Hand legen kann.

        Na mal schaun was die Zukunft so bringt und ob wir hier in D es überhaupt schaffen, als funktionierender Staat zu überleben. Momentan findet ja das Märchen der großen, wieder-*gegebenen* Freiheit und dem Niedergang von c19 statt. Und Menschen allerorten freuen sich über die Lockerungen und über die zurück-*gegebenen* „Freiheiten“.

        Ich hab da so ein ähnlich blödes Gefühl, wie auch zu Beginn dieses c19-Schauspiels; das ist nur *ein* Schritt / Kapitel vom Großen & Ganzen und noch LANGE nicht vorbei!
        Es wird immer so weiter gehen – wenn auch anders angemalt/verkauft – bis die *wirkliche* Seuche nicht mit Stumpf und Stiel ausgemerzt und entsorgt wurde!

        Und dann wartet auf uns die große Aufgabe, bzw. die große Frage, wie wir all die Irren, die zu schwach, zu dumm oder zu faul waren, wieder auf den Boden zurück bringen können.

        1. @TB, die wirkliche Seuche mit Stumpf und Stil ausmerzen … welcher anständige Mensch wünscht sich das nicht? Ich würde aber dazu ausnahmsweise mal einen Amerikaner (Thomas Jefferson) zitieren, denn ich fürchte er hat recht: „Der Baum der Freiheit muß von Zeit zu Zeit mit dem Blut der Patrioten und der Tyrannen begossen werden. Dies ist der Freiheit natürlicher Dünger.“
          Was die Erdung der viel zu vielen Verwirrten betrifft, pflichte ich Ihnen bei. – wahrlich eine große Aufgabe, die viel Zeit und Behutsamkeit erfordert. Sie wird im täglichen Miteinander erledigt werden, in den Familien, unter den Arbeitskollegen in den Sportvereinen, kurz überall wo Menschen sich umeinander kümmern.

          1. @Menschenfreund + TB

            Sehr schön abgerundet, gerade Menschenfreund’s ‚Schlusswort‘ – DAS ist die Richtung – anders geht’s nicht.

        2. Moin!

          Punkto Währung…

          Hab heute 5 US-Dollar gefunden, heile. Mit Abraham Lincoln.
          Was mach ich nu damit? Bzw. was kann man damit außer Klopapier für Notfälle damit machen?

          Ich spekuliere mal: wir hm hier in Schwedt lauter „humanitäre Flüchtlinge, die vor dem Pösewicht Saddam – äääh, Assad hier in Deutschland Schutz gefunden haben“, Klartext: Kopfabschneiderbrigaden ala IS und – wie heißt doch gleich mal der andere Haufen vom Westen bezahlter Haufen neuer freier Revolutionärsöldner?
          Da war wohl einer besoffen und hat wohl geprahlt. er schwimme im Geld und hat nen Schein im Rondell hingelegt/versehentlich liegengelassen.

          Laufen ja hier in meiner Nachbarschaft genügend friedlich scheinende junge Männer rum.
          Die Alten samt Familien (Kurden) sind wieder weg. Die netten Jungs sind geblieben.

          Also… was mach ich nu mit den 5 US-Dollar?

          – Konrad Fitz –

          1. man könnte diese in bitcoin investieren 🙂 wenn es schief geht dann ist es kein verlust und wenn es mehr wird hat man sozusagen das system mit seinen eigenen waffen geschlagen. wenn man tatsächlich gewinn macht mit bitcoin kann man damit ja reale werte kaufen z.b. eine schicke silbermünze oder dergleichen . . .

  34. DNR und LPR evakuieren die Bevölkerung:

    Statement des LNR Leonid Imker über die Situation an der Front

    Sehr geehrte Einwohner der Republik! Kameraden! Freunde!
    Entgegen dem gesunden Menschenverstand und den internationalen Vereinbarungen konzentriert der Feind weiterhin Kräfte und schwere Ausrüstung entlang der gesamten Kampflinie. Im Moment hat der Gegner bereits eine imposante Schlaggruppierung gebildet. Laut Geheimdienst plant der ukrainische Angreifer, nicht nur Provokationen an der Kampflinie durchzuführen, sondern einen tiefen Durchbruch tief in das Territorium unserer Republik zu organisieren.

    Wir sind bereit, unsere Familien, unsere Häuser, unser Land zu schützen. Alle notwendigen Ordnungen der Nationalen Miliz von LNR, Strafverfolgungsagenturen der Republik wurden von mir bereits gegeben.

    Um die Opfer der Zivilbevölkerung zu verhindern, fordere ich die Bewohner der Republik, die keine Mobilisierungsvorschriften haben und nicht an der Lebenserhaltung der sozialen und zivilen Infrastruktur beteiligt sind, auf, in kürzester Zeit in das Hoheitsgebiet der Russischen Föderation auszureisen.

    Ich beauftrage die Leiter der Territorien, die Strafverfolgungsbehörden, die Notdienste, die organisierte Evakuierung von sozialen Einrichtungen sicherzustellen und der Bevölkerung bei der Übergabe an die Grenzübergangspunkte zu helfen.
    Die Russische Föderation ist bereit, den Einwohnern der Volksrepublik Lugansk eine organisierte Aufnahme und Unterbringung in ihrem Hoheitsgebiet zu ermöglichen.
    Noch einmal appelliere ich an alle Männer, die in der Lage sind, Waffen in der Hand zu halten, sich für den Schutz ihres Landes einzusetzen.

    Leiter der Volksrepublik Luhansk
    Leonid Imker
    Donezk im Alarmzustand

    1. @ Anton Radojewski

      Eine kleine Korrektur würde ich vorschlagen: die maschinelle Übersetzung hat den Nachnamen vom Leiter der LVR (mit)übersetzt. Leonids Nachname ist Passetschnik, was eigentlich zu deutsch Imker ist.
      ***
      Insgesamt leben in den Republiken ca. 4 Millionen Menschen. Die erste Welle von Kriegsfluchtlinge zählt 700.000 Menschen, Fernsehen zeigt unendliche Schlangen zu Sammelstellen. Russische THW und Roskomnadzor (auch Gesundheitskontrolle) Chefs sind schon vor Ort. Putin ordnete einmalige Auszahlung 10.000 Rubel zu ( die minimale Rente in Donbass war ca. 4.000 Rubel).
      ***
      Schauen Sie bitte die Pressekonferenz mit Putin und Scholz an. Der Kanzler fuhr erschrocken auf nur einmal, als Putin sagte, Verbrechen von ukronazis in Donbass ist Genozid pur. Das tat er nicht umsonst und nicht nur aus Emotionen.

      Da nach der aktuellen „regelbasierten und quasi halb volksrechtlichen‘ Auslegung – nach Kriegen in Ruanda und in Jugoslavien, merke auch Libyen und Syrien – das Land, das im Genozid beschuldigt wird , für Nachbarländer abschussfrei steht. Nicht umsonst heulte gestern blinken bei der UNO Sitzung, Russland möchte Genozid vorgaukeln.
      Noch mehr, die Unterstützer von Genozid treibenden dürfen überall in der Welt gesucht und eliminiert werden (gibt es Beispiele genug in der Nachkriegsgeschichte).

      1. Im Donbass sind doch gar keine ukronazis mehr. Da sind doch Russen. Merkwürdig, dass die solche Angst vor der ukrainischen Armee haben, dass sie evakuieren. Aber gut. Die 150000 russischen Soldaten werden die Evakuierten ja gut beschützen.

        1. Ja, genau, denn dass die ukro-nazis mitten in die Donbass-Gebiete hinein feuern oder womöglich sogar die Minsk2 Linien überschreiten, ist ja völlig undenkbar – für ignorante (oder böswillige?) Vollidioten.

        2. @Franz Wedeking

          Wir wissen ja zwar dass für hardcore (XXX ??) zwar heute massiv erweiterte moralische Vorstellungen gelten, aber dass im frontnahen Bereich die gefährdete Zivilbevölkerung vorsichtshalber evakuiert wird, sollte sogar Barbaren eigentlich einleuchten – ausser sie sind bereits in die finale kannibalische Form end-degeneriert worden, würden nicht zögern ihre Bälger zuerst ins Feuer zu werfen, oder ??!

        3. Franz Wedeking
          In diese Forum solte Forumschreiber grundlegende Kentnise über gewisse Themen haben um sich wagen zu schreiben. Wenn man 2 Artikel in Spiegel oder Bild gelesen hat, ist trotz eigenen Meinung, diese Mensch nicht in Lage sich wie Fachperson zu bezeichnen.
          Dumme behauptungen, dass in ukrainische Parlament keine Nazi Parteien sitzen ist eine Verdrehung von Realitäten und totale Blödsinn welche Menschen mit IQ unter 80 verkauft wird. In ukrainischen Parlament sitzen tatsächlich keine Nazi Parteien, nicht weil sie kein Einfluss haben sonder weil ukrainische Volk sie nicht wählen will.
          Aber ihre Einfluss an ukrainische Geselschaft ist enorm. Sie könnten Videos finden von Fakel Umzüge durch ukrainische Städten welche an Nazi Umzüge in Deutschland stark erinern. Ukrainische Armee ohne dise Nazi Fanatiker wäre in viel wenige Mörde verwickelt.
          Sogar britische Regierung gestern hat eine Wahrnung ausgegeben, wo sie ausdrucklich warnen von Nazi Britten welche nach Ukraine verreist sie um dort Kampf Erfahrung zu sammeln. Ukraine ist Sammelbecken für alle Nazi in Europa geworden. Deswegen hoffe ich an eine grösse Ofensive russische Armee um genau diese Rechte Pest für immer zu beseitigen.
          Ich hoffe, dass Sie sich zuerst informieren vor Sie Bild Parolle hier verbreiten?

      2. @lxus: Scholz hinter seiner phlegmatischen Fassade ist sicher nicht dumm, und hat sich an die Bilder von Flüchtlingsströmen in Jugoslawien erinnert, sowie an die Hatz auf Mladic, Karadzic, aber auch das Ende von Eichmann oder den „Tiergartenmord“. Weiterhin gibt er sich störrisch, Waffenlieferungen an Kiew auch nur zuzustimmen (DDR-Haubitzen aus Estland).
        Mit der Evakuierung von Frauen und Kindern haben die westlichen Medien Bilder bekommen, denen sie nicht widerstehen können und die die Kriegsfraktion in Washington als dreckige Lügner entlarven. Die Maßnahmen ist gleichzeitig angbracht und genial: Der Westen ist mit den eigenen Waffen geschlagen. Die Ukros werden gleichzeitig feucht in der Hose, denn nun scheint das „kroatische Szenario“ zum Greifen nahe.
        Diese Situation ist jetzt besonder gefährlich, denn Washington hat immer noch seine Geiseln Restukraine und BRD. Da können sie Staint Lo jederzeit wiederholen und das als „russischen Angriff“ filmen lassen. Durchaus auch elegant aus einem polnischen/rumänischen MK-42 Startbehälter heraus mit einem nuklear bestückten Marschflugkörper. Habe aber keine Zweifel das Russland mit allem rechnet. Auf einem te-Kanal „Записки охотника“ sind Luftbilder einer Pontonbrücke im Pripjatgebiet auf weißrussischer Seite zu sehen – die russische Luftabwehr könnte so bis auf 100km an Kiew heranrücken und Provokationen „von oben“ verhindern welche der dämonkratische Usurpator mE klar ankündigt.

  35. Die Anglozionisten haben sich durchgesetzt.
    Krieg in der Süd-Ostukraine ist beschlossene Sache,aber so wie einst gegen Serbien wird es dieses Mal nicht laufen.
    Die naiven,aufgehetzten Ukrainer werden einen gewaltigen Blutzoll zahlen im Kampf gegen die Russen.
    Putin wollte genau das vermeiden,hat es aber kommen sehen,denn die Makrone,Biden und der Cum-Ex-Scholz haben zu Hause reichlich Probleme von denen abgelenkt werden muss.
    Und da sind diesen empathielosenTypen Menschenleben völlig egal,wenn es um die Rettung ihrer Haut geht.
    Es wird ein erbarmungsloser Krieg werden,der den Ukrainern implementierte Hass hat ihr Gehirn beschädigt.
    Ich hoffe,der Westen verliert schnell und Putin pfeift dieses Mal die Truppen im Siegesrausch nicht sofort zurück,sondern lässt sie vorher gewähren bei der Beseitigung der Nazi-Strukturen.
    Sollten die verblödeten EU-Instanzen Sanktionen versuchen,werden in der EU zeitweise die Lichter ausgehen-dafür wird China sorgen.Erst wenn die Deppen in Brüssel zu Kreuze kriechen wird es normal weitergehen.
    Wenn das Baerböckchen faselt:Deutschland ist bereit einen hohen Preis zu zahlen—>Dann hoffe ich,dass sie selbst im Knast landet und dort über ihre Dummheit nachdenkt(bloß womit?).

    1. Kleiner, nicht uninteressanter Hinweis: Der Anführer in Lugansk teilte offiziell mit, dass alle nicht unverzichtbaren Zivilisten nach Russland fliehen sollen, wo man entsprechende Vorbereitungen zur Aufnahme, Unterkunft und Versorgung der Menschen getroffen hat. Ausserdem forderte er alle wehrfähigen Männer dazu auf, ich (freiwillig) den offiziellen Verteidigungs-Kräften anzuschließen.

      Rand-Anmerkung: Ich warte – zweifellos vergebens – darauf, dass Frauen, transen, geschlechtlich noch Unentschlossen und fluide Lärm machen und fordern, „gleichberechtigt“ auch an die Front geschickt zu werden …

  36. Donbass

    Reporter Zarkovic meint, Puschilin (Volksrepublik Donezk) war beim (ersten) Aufruf, zu evakuieren, missverständlich. Er meinte die Grenzregionen zur Ukraine, während das Volk verstand: komplette Evakuierung des Donbass. Darauf folgte Unruhe und Schlangen an den Tankstellen (auch in Lugansk). Später hat Puschilin betont, er meine ausdrücklich die Grenzregionen.

    Dejan Beric meint, der Krieg fängt schön langsam an.

    ein paar „hübsche“ Kurzvideos von heute:

    Ukrainische Soldaten laden in Frontnähe Särge aus:

    https://yewtu.be/watch?v=5EeDsIPesMo

    Aufnahmen der Helmkamera eines gefallenen ukrainischen Diversanten während des Angriffs auf den Donbass

    https://yewtu.be/watch?v=XSj-3rI2-ro

    Evakuierung von Kindern und Frauen aus dem Donbass

    https://yewtu.be/watch?v=F5O2e_JHoPc

    Letztlich wurde dann doch evakuiert. Die Lage scheint etwas unübersichtlich bzw. von Ort zu Ort unterschiedlich (in Lugansk etwas ruhiger …).

  37. Eine sehr interessante Nachricht, die zeigt, dass Russland aus Position der Stärke agiert und zeigt, wie der Hase laufen soll.
    …….

    Russland hat die USA an allen Fronten angegriffen

    https://cont.ws/@id424201523/2210277 (rus.)

    „Gorman war nach dem Botschafter der zweitwichtigste Beamte in der US-Botschaft in Moskau und ein wichtiges Mitglied der Führungsspitze der Botschaft“, sagte er.

    Ein diplomatischer Krieg kann in zwei Teilen gespielt werden, ja. Darüber hinaus wird immer nur eine Partei verlieren – die USA, da sie das wichtigste Bindeglied verlieren, das für die engen Beziehungen zu den gegen unser Land arbeitenden Kompradoren verantwortlich war. Keine Verbindung – die bezahlte Opposition und die versteckten Feinde im Inland sind der Kommunikation, Koordination und Unterstützung beraubt. Schachmatt, USA.

    Aber das ist noch nicht alles. Die Ausweisung des stellvertretenden US-Botschafters deutet auf einen Abbruch der Beziehungen zu Washington hin. Was eine Art Hinweis ist…“

  38. Sehe gerade, dass „man“ in der ukraine offenbar die Gaspipelines zerstört. So blöd können doch selbst die ukrainer nicht sein – wie sollen sie sonst ihr Gas aus Europa beziehen? Und was werden wohl die Ungarn sagen?
    Mal schauen wie sich das Ganze weiterentwickelt. Deutsche Gasspeicher aktuell zu 25,53% gefüllt.

      1. ??? Ich hoffe, ihr habt alle vorgesorgt. Ich schon.? Selbst wenn nix passiert, probehalber stellen wir mal Gas und Strom ab. Es muss erst schlimmer werden, bevor die Massen kapieren, dass grad kein neues Eifon geliefert wird sondern so Prachtexemplare vom Kinshal und Kaliber.. ?

    1. meinen sie die gesprengte gasleitung in oder in der nähe von lugansk oder gibts da noch weitere vorfälle? ich finde aktuell nichts weiter dazu.
      was ich aktuell für besorgnisserregend halte – es werden immer mehr vorfälle bekannt über ukrainischen beschuss von russischem gebiet in der region rostow. von artilleriegranaten über „grad“ raketen ist da einiges geflogen und mittlerweile ist wohl auch schon ein haus auf russischer seite getroffen. scheinbar ist das ukr. militär absolut auf suizid mission unterwegs. mit dem üblichen schiessen auf zivile ziele im donbassgebiet schaffen sie es nicht russland in den krieg zu ziehen so wird scheinbar versucht durch direkten beschuss russlands das bestellte ergebnis zu erzielen.

  39. @ w.lady

    „Russland hat die USA an allen Fronten angegriffen“

    Ja das sieht so aus.

    Shoigu war diese Woche in Syrien.

    „Die russische Armee verlegte am Dienstag Bomber des Typs Tu-22M3 und Kampfjets MiG-31K auf den Luftwaffenstützpunkt Hmeimim an der syrischen Mittelmeerküste. Die Kampfjets werden an groß angelegten Übungen im östlichen Mittelmeer teilnehmen.“ Shoigu traf sich auch mit Präsident Assad. Die humanitäre Lage in Syrien ist dramatisch, aufgrund der Sanktionen“. (Quelle rt deutsch)

    Während die amis Öl klauen, müssen die Syrer tägliche Stromsperren, Inflation und deswegen fast unbezahlbare Lebensmittel ertragen. Die Stimmung kann ganz schnell kippen, wenn das Brot zu teuer wird. Dann kommt es zu echten Unruhen und das kann unmöglich im Interesse der syrischen Regierung und auch der russischen Regierung sein.

    „Vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts will der Kreml eine beispiellose Präsenz im Mittelmeer demonstrieren. Moskau beabsichtigt, inmitten der Spannungen um die Ukraine damit ein Signal an die NATO zu senden. Die Manöver sollen zeigen, dass Russlands militärische Fähigkeiten den Nahen Osten einschlössen, falls eine mögliche Osterweiterung des von den USA geführten Militärbündnisses nicht gestoppt würde.“

    Der syrische Aussenminister fliegt Anfang nächster Woche zu einem Treffen mit Sergey Lavrov.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Russland bald kurzen Prozess in Syrien macht und endlich die Terroristen Nester vernichtet werden und die usa aus Syrien verdrängt werden. Wie auch immer. Hauptsache raus aus Syrien.

    1. Ich frage mich nur, woher die usppa die *B*illionen nehmen, die sie eines Tages brauchen werden, um Schadens-Ersatz – keineswegs nur für die Schäden in Syrien – zu leisten.

  40. Ein neuer Artikel von DMitry Orlov zum Thema:

    Putins ukrainisches Judo Revisited

    Denis Pushilin, Führer von Donezk, hat gerade eine vollständige Evakuierung angeordnet . Leonid Pasechnik, Führer von Lugansk, tat dasselbe . Dabei taten sie genau das, was ich erwartet und vorausgesagt hatte. Für alle diejenigen unter Ihnen, die glauben, dass Putin ein Mysterium ist, das in ein Rätsel gehüllt ist, sollten Sie vielleicht das Nachdenken vermeiden und einfach meine Artikel lesen!

    Vor etwas weniger als einem Jahr, am 18. April 2021, veröffentlichte ich einen Artikel mit dem Titel „Putins ukrainisches Judo“, der auf ZeroHedge und TheSaker erneut veröffentlicht wurde . Ich übersetzte es dann ins Russische und veröffentlichte es auf Aftersock.info , wo es als defätistisch kritisiert wurde. Der Grund, warum ich es jetzt anspreche, ist, dass ich in diesem Artikel erklärte, dass die Evakuierung der einzige gewinnende Schritt für die russische Seite sei.

    In diesem Artikel schrieb ich:

    Das ukrainische Militär hat Truppen und Rüstungen entlang der Trennungslinie zusammengezogen, während das russische Militär seine Streitkräfte auf ihre Seite der Grenze gezogen hat. Granatenbeschuss, Scharfschützenfeuer und andere Provokationen von ukrainischer Seite nehmen zu, in der Hoffnung, die Russen zu provozieren, Streitkräfte auf ukrainisches Territorium zu befördern und es dem kollektiven Westen zu ermöglichen, „Aha! Russische Aggression!“ zu rufen. Dann könnten sie der Pipeline Nord Stream II Einhalt gebieten, einen großen geopolitischen Sieg für Washington erringen und dem viele andere kriegerische Schritte folgen lassen, die darauf abzielen, Russland politisch und wirtschaftlich zu schaden.

    Für die Russen gibt es keine offensichtlichen guten Entscheidungen. Auf ukrainische Provokationen nicht zu reagieren und nichts zu tun, während sie die Städte Donezk und Lugansk bombardieren und überfallen und dort lebende russische Bürger töten, würde Russland schwach erscheinen lassen, die Position der russischen Regierung im Inland untergraben und sie international viel geopolitisches Kapital kosten. Auf ukrainische Provokationen mit überwältigender militärischer Gewalt zu reagieren und das ukrainische Militär zu zerschlagen, wie es 2008 in Georgien geschah, wäre im Inland beliebt, könnte aber möglicherweise zu einer größeren Eskalation und möglicherweise zu einem umfassenden Krieg mit der NATO führen. Auch wenn der Konflikt militärisch eingedämmt ist und NATO-Streitkräfte ihn aussitzen, wie sie es in Georgien getan haben,

    Das sind die offensichtlich schlechten Entscheidungen, was sind die offensichtlich guten, wenn überhaupt? Hier müssen wir sorgfältig auf die offiziellen Äußerungen Putins achten, die Putin im Laufe der Jahre gemacht hat, und sie für bare Münze nehmen. Erstens sagte er, dass Russland kein weiteres Territorium brauche; es hat alles Land, das es sich nur wünschen kann. Zweitens sagte er, dass Russland bei der Gewährung der Staatsbürgerschaft an Landsleute den Weg der maximalen Liberalisierung einschlagen werde und dass das Wohlergehen der russischen Bürger im Gegenzug oberste Priorität habe. Drittens sagte er, dass es nicht akzeptabel sei, den Konflikt in der Ostukraine mit militärischen Mitteln zu lösen. Welche Handlungsoptionen bleiben angesichts dieser Einschränkungen offen?

    Ich glaube, die Antwort liegt auf der Hand: Evakuierung. In der Volksrepublik Donezk leben rund 3,2 Millionen Einwohner und in der Volksrepublik Lugansk 1,4 Millionen, was einer Gesamtzahl von etwa 4,6 Millionen Einwohnern entspricht. Dies mag wie eine riesige Zahl erscheinen, ist aber gemessen am Ausmaß der Evakuierungen im Zweiten Weltkrieg moderat. Denken Sie daran, dass Russland bereits über eine Million ukrainische Migranten und Flüchtlinge ohne große Probleme aufgenommen hat. Außerdem leidet Russland derzeit unter einem großen Arbeitskräftemangel, und eine Infusion von arbeitsfähigen Russen wäre sehr willkommen.
    Im Inland wäre die Evakuierung wahrscheinlich sehr beliebt: Russland tut das Richtige für seine eigene Bevölkerung, indem es sie aus der Gefahrenzone zieht. Die patriotische Basis würde mit Energie versorgt und die bereits sehr aktive russische Freiwilligenbewegung würde aktiv werden, um das Katastrophenschutzministerium bei der Umsiedlung und Umsiedlung der Evakuierten zu unterstützen. Die noch in diesem Jahr anstehenden Wahlen würden zu einer landesweiten Willkommensparty für mehrere Millionen Neuwähler. Die Evakuierung des Donbass könnte den Weg für weitere Rückführungswellen ebnen, die wahrscheinlich folgen werden. Es gibt etwa 20 Millionen Russen, die über die ganze Welt verstreut sind, und während die Welt außerhalb Russlands immer tiefer in die Ressourcenknappheit stürzt, werden auch sie nach Hause zurückkehren wollen. Auch wenn sie derzeit noch zögern, dies zu tun,

    Der negativen Optik der Gebietsaufgabe kann entgegengewirkt werden, indem kein Gebiet aufgegeben wird. Als Garant der Minsker Vereinbarungen muss Russland sich weigern, den Donbass an die ukrainische Regierung zu übergeben, bis es die Bedingungen dieser Vereinbarungen erfüllt, wozu es seit sieben Jahren keine Absicht gezeigt hat und die es kürzlich vollständig zurückgewiesen hat. Es ist wichtig anzumerken, dass das russische Militär quer durch den gesamten Donbass schießen kann, ohne ukrainischen Boden zu betreten. Sollten die ukrainischen Streitkräfte versuchen, in den Donbass einzudringen, werden sie wie in diesem Lehrvideo behandelt .
    /watch?v=4kUmPlv6Cbw
    Beachten Sie, dass die maximale Reichweite des im Video gezeigten Tornado-G-Systems 120 km beträgt.

    Und sollten die Ukrainer mit einem Angriff auf russisches Territorium darauf reagieren, hilft uns eine weitere Aussage Putins zu verstehen, was als nächstes passieren würde: Im Falle eines Angriffs wird Russland nicht nur gegen die Angreifer, sondern auch gegen die für den Angriff verantwortlichen Entscheidungszentren reagieren. Das ukrainische Kommando in Kiew sowie seine Nato-Berater würden diese Aussage wohl im Hinterkopf behalten, wenn sie ihr Vorgehen überdenken.

    Die Evakuierung des Donbass dürfte international recht gut ankommen. Es wäre ein typischer Putin-Judo-Zug, der die NATO und das US-Außenministerium aus dem Gleichgewicht bringt. Da dies eine große humanitäre Mission wäre, wäre es lächerlich zu versuchen, sie als „russische Aggression“ darzustellen. Auf der anderen Seite hätte Russland durchaus das Recht, strenge Warnungen auszusprechen, dass jeder Versuch, die Evakuierung zu stören oder Provokationen während des Evakuierungsprozesses zu starten, sehr hart geahndet würde, wodurch Russland die Hände frei hätte, die Berserker zu Gott zu schicken Die ukrainischen Nazi-Bataillone, von denen einige nicht besonders gerne Befehle befolgen.

    Dem Westen bliebe folgender Status quo. Der Donbass ist menschenleer, aber für sie oder die Ukrainer gesperrt. Die Evakuierung würde in keiner Weise das Ansehen oder die Verhandlungsposition der Evakuierten und ihrer Vertreter gegenüber den Minsker Vereinbarungen ändern und diese Situation festschreiben, bis Kiew eine Verfassungsreform durchführt, eine Föderation wird und Donbass volle Autonomie gewährt, oder bis der ukrainische Staat aufhört zu existieren und geteilt wird. Die Ukraine wäre nicht in der Lage, der NATO beizutreten (ein Wunschtraum, den sie dummerweise in ihre Verfassung gewählt hat), da dies die NATO-Charta verletzen würde, da sie ihr eigenes Territorium nicht kontrolliert.

    Weitere Sanktionen gegen Russland wären noch schwieriger zu rechtfertigen, da es unhaltbar wäre, ihm Aggression vorzuwerfen, weil es eine humanitäre Mission zum Schutz seiner eigenen Bürger unternimmt oder seiner Verantwortung als Garant der Minsker Vereinbarungen nachkommt. Der Donbass würde als Stalkerzone bleiben, die von russischen Schlachtfeldrobotern durchstreift wird, die ukrainische Plünderer schnüffeln, mit der einen oder anderen Busladung von Schulkindern, die dort auf Exkursion sind, um Blumen auf den Gräbern ihrer Vorfahren niederzulegen. Seine zerstörten Gebäude aus der Sowjetzeit, die durch drei Jahrzehnte ukrainischen Missbrauchs und Vernachlässigung nicht neuer gemacht wurden, werden stille Zeugen der ewigen Schmach des gescheiterten ukrainischen Staates sein.

    Die Geschichte wird ebenso oft durch Zufall wie durch Logik bestimmt, aber da wir Unfälle nicht vorhersagen können, ist Logik das einzige Werkzeug, das wir haben, um die Form der Zukunft zu erraten. Um Voltaire umzuformulieren, ist dies also das Beste, was wir in dieser besten aller möglichen Welten erwarten können.

      1. Moin,

        bei dem „Aha“ kann man sich ja jetzt viel denken.

        Ich finde die Überlegungen zumindest ziemlich einleuchtend, aber ich finde alles mögliche immer ziemlich schnell einleuchtend, ich bin nicht so eine geopolitische Leuchte.

        Vielleicht liegt Ihre gebremste Reaktion ja auch daran, daß Orlov beim Saker geschrieben hat. Deshalb muß es ja trotzdem nicht falsch sein.

      2. Kam mir grad‘ so… Ich kenne ja die genauen Hintergründe des Meuchelversuchs seitens des Sakers nicht, und wer genau darin involviert war. Wäre natürlich gut möglich, daß Orlov auch dazugehört, dann hätte ich Ihnen natürlich ein wenig auf den Schlips getreten… War aber keineswegs Absicht!

      3. @Russophilus,

        was heißt denn hier „Aha“? Was ist denn das für ein müder Ausdruck? Von meinem Bürgermeister darf ich doch wohl ein bisschen mehr Enthusiasmus erwarten?

        Sicher, der Kerl scheint ein kleiner Egomane zu sein und die Selbstbeweihräucherung zu lieben („… Sie können Ihr Gehirn benutzen oder meine Artikel lesen … was ich schon IMMER gesagt habe…“).

        Aber ansonsten finde ich die Beschreibung ganz treffend. Ein geschickter Schachzug mit der Evakuierung – man befreit sich aus der Geiselhaft. Minsk bleibt in Kraft und Kiev ist in der Bringschuld. Und sollte es eine False Flag (Vom Meister der Lüge und König der Idioten) geben, dann hat man freie Hand.

        Die russischen Dienste werden damit beschäftigt sein eben dies zu verhindern. Und wie viele meinen, müsste das ja schon etwas großes sein, z.B. eine schmutzige Bombe in Kiev, oder so.

        Ich wünsche den Diensten gutes Gelingen dies zu verhindern.

        Und ja, mir ist es bewusst was es heißt 700.000 Menschen zu evakuieren – stellen Sie sich logistisch mal die BRiD vor. Außerdem reagieren die Menschen ja unterschiedlich. Ich würde sagen – oh wie spannend (aber kann ich meinen schönen Perserteppich mitnehmen – falls ich nicht zurückkehre?). Es gibt aber auch Menschen die ihre Heimat nicht verlassen wollen und sich dann die Kugel (bzw. Agonie / Depression) geben.

        Jedenfalls habe ich schon in meinem letzten Nachtgebet den Herrn gebeten ein bisschen (oder auch ein bisschen mehr) auf die armen Leute Acht zu geben.

        Aber woher meine Euphorie? Ich glaube das Ende ist nah! Der König der Idioten spielt seine letzten „Trümpfe“ aus.

  41. Behält man aktuell die hiesigen Nachrichtensendungen im Blick, besteht an der russischen Invasionsbereitschaft eigentlich nicht der geringste Zweifel. Putin weigert sich nach wie vor den legitimen Forderungen der internationalen Gemeinschaft nach einem Rückzug der russischen Truppen in einem ersten vertrauensbildenden Schritt hinter den Ural und letztlich nach Kamtschatka nachzugeben, wodurch er seine Aggressivität deutlich zum Ausdruck bringt. Das Blut gefriert einem in den Adern beim Blick durch das Loch in der Wand eines ukrainischen
    Kindergartens auf das durch die Trümmer zerknautschte Kinderspielzeug infolge des wiederholten Bruches der Waffenruhe durch prorussische Separatisten. Derweil üben sich die friedliebenden Verteidiger der ukrainischen Souveränität und staatlichen Integrität durchgängig mit Blümchen in den Gewehrläufen in permanenter Deeskalation. Bestimmt saßen in den drei Gruppen von Hubschraubern, die heute über Dresden in östlicher Richtung davonflogen lauter Friedensaktivisten, deren sehnlichster Wunsch ist, der Bevölkerung des Donbass die Hand zur Versöhnung zu reichen?! Achja, die Welt könnte ein so schöner Ort sein, wenn die Russen nicht unablässig alles und jeden mit Krieg bedrohen würden. Ist doch wahr!

    1. Es ist höchste Zeit für einen Kastrations-Schlag gegen die Kriegs-geile nato sowie Nürnberg 2.

      Von lawrow erwarte ich nichts dergleichen, absolut nicht, und was Putin angeht, nun ja …

      1. @R
        Es wird keine Kastration geben…wenn ja…..dann dürfte jetzt keine Übung der Triade anstehen….sondern voller Feuerbefehl auf was und wen wissen sie so gut wie ich….
        Also ein bissel Gas zurück…lasst erst mal die Jungs ihre Raketen und Tötungsmaschinen so richtig vorführen…wird wohl gewaltiger sein als alles was die Welt bis jetzt gesehen hat…und wir dürfen zu sehen….wie der Wertewesten natürlich auch…der vor allem Dingen…und dann werden wir begreifen…noch ist nicht aller Tage Abend…es stehen die Forderungen der Russen und die sind gewaltig…mit Kastration hätten sie niemanden mehr der sie erfüllen kann….also lasst Putin sich entwickeln…es kann gar keine Ruhe und zurück geben…Putin ist am Drücker und bald kommt der Große Cembalo mit hinzu….der Westen bekommt nur noch Druck….und immer mehr kommen zu der Einsicht das die Forderungen der Russen voll berechtigt sind und waren…nun schau mer mal an…die Spiegelfritzen finden die Dokumente die die Forderungen und die Beweislage der Russen ala keine Nato Richtung Osten was anno 1990 gesagt und erklärt wurde als berechtigt…hätte bald laut gelacht…so kam ich über das Grinsen nicht hinaus…ihr A….löcher dachte ich spontan….und ich glaube das geht so weiter…die Rohstoffkrisen…die Inflation des Wertewesten…die versaute Klima- und Energiekrise bewegt sich und sie mit unendlich steigenden Preisen usw.. voll gegen die Wand….und es geht weiter und nichts lässt sich mehr aufhalten….die Russen schwimmen oben und brauchen von niemanden ein Lebenselixier…die gute Yellen bekanntlich ehemalige Fed Chefin und jetzt Finanzminister der usppa und ist der Meinung , ohne alles zu zitieren…“das diese Sanktionen auch globale Folgen haben werden“….die armen Irren…es läuft ihnen voll ans Bein…vom militärischen noch ganz abgesehen…mal sehen wie es in Syrien weitergeht und die russ. Regierungsdelegation bei Maduro war vor kurzem zur Vereinbarung der strategischen Zusammenarbeit, in Kuba sind sie auch schon am werkeln….und in Nicaragua können sie gar nicht so schnell groß einsteigen wie es von dort gewollt und vereinbart ist….usw….also Leute…keine Kastration…sondern langsam aber sicher ab in den großen See zum absaufen…aber bitte langsam und kontrolliert, so das nicht noch Unfug getrieben werden kann…und der gute Lawrow ist der AA Chef und er hat Top Stellvertreter fürs „Eingemachte“….und wie es so ist…die Stellvertreter machen bekanntlich die Arbeit und das nicht schlecht…also lasst mal den alten Gentleman seine Daseinsberechtigung….er hat schön noch ihn als Chef im Amt, er hat eine nicht unwichtige Existenzberechtigung…..

        1. „…es stehen die Forderungen der Russen und die sind gewaltig…“ so ausgelegt das sie garantiert nicht erfüllt werden (können oder wollen) von egozentrierten westpolitstern und militärs. es herrscht hier wohl einigkeit darüber das die Russen nicht dumm sind, das sie strategisch und vielschichtig planen und denken. also stellt sich die frage was wollen sie erreichen wenn sie forderungen stellen von denen sie ziemlich sicher sein können das sie nicht erfüllt werden? es hat den eindruck das sie sich nicht einmal besonders darüber aufregen, sich nicht besonders daran stören das sie grosse teile des westens in gezetter und hysterie versetzt haben also dürfte das geschehen in ihrem sinne verlaufen. der Aussenminister Herr Lawrow bleibt mit unerschütterlicher ruhe bei seiner linie und der Verteidigungsminister Herr Schoigu arbeitet vernehmlich aber nicht zusehr im vordergrund. zum beispiel wurde das kaliningrader gebiet immer stärker zu einem tiefreichenden stachel im fleisch des westens ausgebaut. es gehen geschichten um das man auch von dort aus in der lage ist bei bedarf die schifffahrt bzw. überhaupt die einfahrt in der gesamten ostsee zu kontrollieren. also “a2/ad“ im grossen stil. das heisst also die nachschublieferungen für die kommende „ostfront“ müssen an der nordseeküste oder, wie damals beim grossvater, in der normandie ausgeladen werden. was überdehnte nachschublinien bedeuten dürfte dem einen oder anderen historisch interessierten noch bekannt sein.

          1. @ Heimatloser

            Russland will meiner Meinung nach das erreichen, was erklärt wurde: Sicherheit und Sicherheitsgarantien. Daran führt kein Weg vorbei. Und das Ganze bis spätestens 2024 zum Ende von W. Putins Amtszeit als Präsident der RF.
            Der Wertewesten hingegen ergeht sich in „Treue-Schwüren“ zum verblassenden Hegemon, obwohl jeder gerne sein eigenes „Süppchen“ kochen möchte. Dazu noch „Phantastereien“ über antirussische Sanktionen und die Sperrung russischer Handelswege usw.
            Dass die russische Führung das durchaus ernst nimmt, ist an der Massierung russischer Luft- und Seestreitkräfte im östlichen Mittelmeer zu erkennen. Die werden dort nicht nur über, sondern stellen einen bedeutenden Machtfaktor dar, der sowohl den syrischen Kriegsschauplatz als auch die Meerengen mit freikämpfen könnte. Am Ostsee-Ausgang könnte sich der Baltischen Flotte die Aufgabe ähnlich stellen, wenn sich Dänemark und NATO zur Blockade der Durchfahrt für russische Schiffe entschließen sollten.
            Dass da etwas russischerseits nicht bedacht und einkalkuliert wurde? Denke ich nicht. Deshalb auch die Gelassenheit russischer Amtsträger.

  42. Versuchen wir aus Geschichte zu lernen.
    Wieso ist USA grösste Machte der Welt geworden?
    Weil sie in 1.WK und 2 WK am Schluss getretten sind. Wenigste Opfer getragen haben und grösste nutzen davon gehabt. Ihre Gegner waren am Boden. USA hat Weltherschaft übernommen.
    Wie sieht jetzt Situation aus?
    Ihre Gegner wollen das USA ihre Nachbarschaft verlässt. Nach Afghanistan hat Russland angefangen sehr höhe Bedienungen an USA zu stellen. Auch Iran mit ihren Milizien in Syrien, Libanon irak und Jemen, macht USA Leben in Nah Osten immer schwerer.
    China wird nach Olympiade wieder mit Flüge über Taiwan beginen.
    In Süd Amerika und Afrika viele Regierungen sind sehr US Kritisch geworden.
    USA hat heute keine Kraft um neue Kriege zu führen. Nach 1990, unendliche Kriege in Irak, Afghanistan wie Interventionen in Serbien, Somalia, Syrien und Libyen hat USA erschöpft. Ihre Alierte stehen nicht mehr vereinigt hinter USA. USA Schulden haben BNP übertroffen.
    USA wird gezwungen schmerzhafte Zugeständnise zu machen und damit ihre Vertrauen bei Alierten zu verlieren.
    Georgien und Ukraine wird nicht NATO Mitglieder werden. Aber wenn USA das zugeben, ist ihre Machtstellung untergraben worden. Eine Versprechen hätten sie schon lange Putin gegeben, aber Putin will es Schriftlich. Das ist unangenehm. Sie wollen Ukraine bewegen freiwilig Neutral zu bleiben. Ukraine und NATO können nur verlieren.
    Aber China wird sehr bald USA herausfordern und kurz danach auch Iran.
    Einzige Ausweg für USA wäre Europäer und Russland in eine unendliche Konflikt zu bewegen und gleichzeitig arabische Länder gegen Iran anhetzen und sich dann um China zu kummern,
    Ich glaube nicht, dass USA kann China besiegen und Russland und Iran werden diese Spiel nicht mitmachen.
    US Imperium geht zu grunde. US Bürger sind satt von Kriege und eine Imperium welche nicht in Lage zu kämpfen ist ist eine Imperium welche zu ihren Untergang geht.

  43. Heute morgen in Lugansk

    Reporter Zarkovic: Mir ist die Lage „perfekt Unklar“. Die Ukrainer schießen, völlig unmotiviert, auf Wiesen und Felder. Als er vor Jahren vor Ort war (nach 2014), war Lugansk fast menschenleer, da die Stadt beschossen wurde. Heute werden, wie gesagt, Wiesen und Felder außerhalb der Stadt beschossen.

    Puschilin meinte gestern vorab, es wird evakuiert. Später korrigierte er sich: es werden nur grenznahe Gebiete evakuiert. Um sich noch etwas später erneut zu korrigieren: es werden doch alle, der Donbass komplett, evakuiert.

    Im Video zu sehen: Spaziergänger mit Hund, der, etwas angespannt, Zarkovic angeht: „Warum drehen Sie hier? Gehen Sie doch an die Front! Dort gibt es was zu sehen!“ Als Zarkovic ihm erklärt, Serbe zu sein bzw. erst gestern an der Front gedreht zu haben, entspannt sich die Lage sichtlich. Der Spaziergänger zeigt Zare, zwei Autobusse, die evakuieren sollen.

    Wie man sehen kann, sind diese Busse leer (zwei ältere Damen und ein älterer Herr bzw. zwei Militärangehörige vor dem Bus … sonst leer). Die Evakuierung findet defacto nicht statt.

    Da die Leute verständlicherweise nervöser als sonst sind, dreht Zare etwas verdeckt; sich selbst und dabei die Umgebung.

    Ungefähr zu Mitte des Films sieht man eine Schlange vor einer Bank. Vor Banken und Tankstellen bilden sich solche; allerdings ohne die geringste Hektik oder Panik.

    Zare wird sich mit einer Einheimischen, die er in Serbien (bei der Premiere seines Filmes „Donbass“) kennengelernt hat, treffen, die evtl. ein wenig Licht ins Dunkel bringen könnte.

    In Donezk ging erst gestern eine Autobombe hoch; Pikanterie am Rande: das Auto eine Sicherheitsbeamten. Es wurde niemand verletzt. Generell gibt es auf Seiten des Donbass bis dato keinen einzigen Verletzten oder gar Toten; nach offiziellen Angaben.

    Die Bevölkerung will sich offenbar nicht evakuieren lassen. Putin und Zaharova sprechen von Genozid … auf den Straßen alles normal. Eine ausgesprochen seltsame Situation.

    https://yewtu.be/watch?v=USk9XJVBcbA

    1. @sloga

      Vielen, vielen Dank für die sehr wichtigen ‚Einblicke‘ – Russland spielt jetzt offensichtlich eine neue kleine Karte – Informationskrieg um Gegendruck zu erhöhen – sehr geschickt gemacht ! Sein ‚Kollege‘ in Kiew ’spielt‘ so weit möglich mit, für uns Europäer ist das ein grosses Geschenk – denn WIR sind auch dafür vorgesehen demontiert und verspiesen zu werden um dem Irrenhaus im Columbia District ein paar Monate oder Jährchen zu schenken – geht die Sache in der Ukraine für die USA schief, dann war’s das weitgehend – sie MUSSTEN es versuchen…

      1. Hier die Einschätzung von Edouard Basurin, der durch die Donbass Dienste natürlich hervorragend über die Angriffsziele, und Richtungen, die beteiligten Truppenteile, Sabotagetrupps und Schläferzellen etc informiert ist.
        Man darf nicht vergessen das dieser Mann von Anfang an dabei ist, und ganz sicher über sehr gute Quellen verfügt, und alle Infos auf seinen Tisch bekommt, und er lebt dort und kriegt alles Hautnah mit, während wir hir ja nur Schreibtischstrategen sein können…
        Am Schluss seiner Einschätzung sagt er, das die Verluste der ukrops, die von 2014-2015 bei weitem übertreffen werden.
        englische Untertitel, die sicher von Innesa S sind, die übriges in Neuseeland lebt.
        https://t.me/c/1601261659/5161

      2. @ kid

        Hauptproblem: Welche ABSICHTEN hat man?

        Wenn ich Land erobern möchte, werde ich koordiniert vorgehen.

        Will ich bloß provozieren, dann greifen einzelne meiner Einheiten nach Lust und Laune (zumindest wirkt das nach außen so) an. Wichtig: diese Einheiten müssen NICHT gewinnen! Nichts erobern! Niemanden besiegen! Daher sind die Angriffe auch völlig unvorhersehbar; keinem militärischen Regeln folgend.

  44. USA Knechtin Baerbock gestern auf der Kriegstreiberkonferenz in München: „Deutschland ist bereit, einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen, sollte Russland die Ukraine angreifen. Alle Optionen sind offen“.
    Diese völlig unfähige betrügerisch Grüne Nutte schreckt vor nichts zurück um ihren Herren zu dienen. Und diese Lügen und Kriegstreiberhetze der deutschen Medienhuren dazu ist unerträglich.

    Ich jedenfalls bin dazu nicht bereit Baerbock, im Gegenteil.

    1. @Peter Pan

      Ein wenig aufgepeppt und ein paar ‚Lusttropfen‘ könnte man den Baerbock doch dem Hunter verfüttern und ein paar Videos für’s Familienalbum dazu drehen…., so bekäme sie mehr als sie sich je hätte erträumen können…im innersten Zirkel der ‚Macht‘ angekommen kann ja nichts mehr schiefgehen.

  45. Keine Ahnung, ob von den Helden der Ukraine oder ihren Unterstützern und Sympathisanten hier jemand mitliest. Aber dieser Kommentar richtet sich jetzt direkt an euch.

    Liebe Verteidiger der westlichen Wertegemeinschaft,
    worauf wartet ihr? Nachdem die für den 16. Februar angesetzte russische Invasion durch eine schicksalhafte Kombination aus für russische Panzer zu weichem ukrainischen Erdreich, eurer furchteinflößend-abschreckend-martialischen Mimik und der jediritterartigen Gedankenmacht Selinskys (oder auch Bidens oder beider) vereitelt wurde, sind die Russen offensichtlich so demoralisiert, dass sie den Donbass freiwillig räumen. Also, nochmal: Worauf wartet ihr – lasst den Feierlichkeiten zum Tag der ukrainischen Einheit endlich Taten folgen. Bringt es hinter euch! (Wird zwar bissel weh tun, aber ist ja für die gute Sache – Demokratie oder so?!) Die ewige Warterei nervt jedenfalls inzwischen ganz gewaltig.

    Mit aufmunternden Grüßen,
    Ein rassistischer Liebhaber verrosteter, russischer Fahrräder

  46. D&D

    Der Feierkollege vieler „Eliten“ und ein ganz besonderer Freund von „i-did-not-kill-myself-Epstein“ sowie Kompangion in Sachen Handel mit minderjährigen Sexsklaven(Kindern) ist verreckt!(?)
    Nunja, jetzt zumindest offiziell also tot und wer meint, dass Brunel nur ein kleines Lichtlein (gewesen) sei, der sei daran erinnert, dass dieser Name schon damals, als man an Detroux dran war, auch im Dunstkreis dieses Skandals umherging. Oder, dass er in der Lage war, Epstein zum Geburtstag mal eben 3 Mädchen (Drillinge!) aus Frankreich als Geschenk in „das Land der unbegrenzten Möglichkeitn(!)“ zu überstellen!

    Hier die Meldung:

    „Epstein-Affäre: Ex-Modelagent Jean-Luc Brunel tot im Gefängnis aufgefunden

    Der Franzose war wegen „Vergewaltigung von Minderjährigen“ angeklagt und wegen „Menschenhandel“ unter Zeugenstatus gestellt worden. Nach unseren Informationen wurde der 70-Jährige in der Nacht erhängt aufgefunden.
    Der ehemalige Modelagent Jean-Luc Brunel wurde in der Haft tot aufgefunden, berichten Quellen, die mit dem Fall vertraut sind. Der 74-jährige Franzose, ein mutmaßlicher Mädchenvermittler für den verstorbenen US-Milliardär Jeffrey Epstein, war im Dezember wegen „Vergewaltigung von Minderjährigen“ und „sexueller Belästigung“ angeklagt worden.
    Der Verdächtige wurde außerdem wegen „schweren Menschenhandels mit minderjährigen Opfern zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung“ als Zeuge vernommen.
    Nach unseren Informationen wurde der 70-Jährige heute Nacht in seiner Zelle im Pariser Gefängnis La Santé tot durch Erhängen aufgefunden. Er war gegen 1 Uhr morgens bei der Nachtwache gefunden worden. Er konnte nicht mehr reanimiert werden, berichtet eine Quelle aus dem Strafvollzug“

    Orginal-Quelle:
    https://www.leparisien.fr/faits-divers/affaire-epstein-lex-agent-de-mannequins-jean-luc-brunel-retrouve-mort-en-prison-19-02-2022-ANC37MSKQBGQBNZZSQMNO6MQ44.php

    Ich fínde es zwar zu kotzen, dass sich der Sproß von Queen-Mum nun mit ein paar Milliönchen (also Klimpergeld) frei kaufen konnte (und erst recht, dass sich das „Opfer“ Guiffre kaufen lässt!) – aber immerhin will man ihn trotzdem zu dem Epstein-Sumpf befragen. Nach dem Epstein-Freundin Maxwell in so gut wie allen 6 oder 7 Anklagepunkten vor einger Zeit für schuldig befunden wurde, hat man (das Gericht) sich – wider erwarten – für die Urteilsverkündung sehr viel Zeit genommen – viel mehr, als sonst üblich. Zeit genug für Maxwell ihr Schweigen zu brechen?
    Aktuell sitzen ja auch noch weitere Promis ein, ein Modefutzi aus Kanada und ein ehemaliger „Superstar-Rap-Neger-Künstler“ in Amiland.
    Und wir sehen zur gleichen Zeit, wie Durham nun aus den Puschen kommt, Trump in diesem Jahr seine eigene SM-Plattform aufmacht – und für mich steht ausser Zweifel, dass er nicht nur seine Reichweite (wie ehemals bei Twitter) wiedererlangt, sondern sogar noch massiv ausbauen wird können!
    Da ich nicht wirklich verstehe, was die Patrioten damals daran gehindert hat Nägel mit Köppen zu machen, oder das Verhalten von Barr … nunja… irgendwann habe ich aufgehört darüber nach zu denken, da einfach auch die Enttäuschung (*meiner* Erwartungen!) zu groß war und ich zu dem nicht erkennen konnte, was diesesTrumpsche „MAGA-Gelaber“ denn Gutes für uns (und die Welt!) bringen kann, wenn dann doch wieder alles auf DIE LÜGE baut = Amiland ohne jeden Fehler und sowieso supertoll und Deutschland sein ewiger Knecht, weil D immer DIE SCHULD haben wird!

    Dennoch ist es gut, dass die Amis sich da gegenseitig an die Gurgel gehen und m.M.n. sehr interessant zu beobachten, was alles so zur gleichen Zeit passiert. Es mag sein, dass dies alles nichts miteinander zu tun hat, aber insgesammt fallen da doch viele unterschiedliche Dinge auf einen gewissen Zeitpunkt zufällig(?) zusammen!

    1. @TB

      Es heisst Tod durch Erhängen sei der Tod der Wahl in gewissen Familien wenn nahestehende Mitglieder zu Verrätern geworden sind – sicherlich wird Herr Brunel über ein sehr exquisites und exklusives ‚Netzwerk‘ verfügt haben – DAS zweifellos bei einer Verhandlung sehr störend ans Licht der Welt gelangen könnte.
      Auf jeden Fall ist die Sterberate für hochrangige Haftinsassen im Westen generell erschreckend hoch anzusetzen…müsste eigentlich ein Fall für Amnesty werden – China oder Russland würde man DAS so nicht durchgehen lassen.

  47. … und wo wir eben bei Abschaum waren, hier die neuste Aussage von Herrn Gates:

    „Bill Gates resümiert in München: Omikron-Variante leider effektiver als Impfstoffe

    Der Milliardär Bill Gates verblüffte die Zuhörer einer Podiumsdiskussion auf der Münchner Sicherheitskonferenz mit seiner Aussage, dass die Omikron-Variante des Coronavirus durch Schaffung von Immunitätszellen mehr Menschen erreicht hätte als die verordneten Impfstoffe.

    „Leider ist das Virus selbst – insbesondere Omikron – eine Art Impfstoff, schafft sowohl B-Zellen- als auch T-Zellen-Immunität und hat es besser geschafft, die Weltbevölkerung zu erreichen, als wir es mit Impfstoffen getan haben.“

    Wen genau der frühere Microsoft-Gründer mit „Wir“ meinte, erläuterte er nicht. …“

    Wozu auch?
    So lange es genug Idioten gibt, die bspw. auch einem Lauterbach Gehör und Vertrauen schenken, könnte der Bill sich doch auch da hinsetzen, und erzählen, dass er in Wahrheit der neue Messias ist, und wir demnächst durch ihn – und nur durch ihn und seine Hympfungen – unsere „Freiheiten“ wieder bekämen.

    1. @TB

      Gerade heute hat mir meine Mutter (bisher glimpflich gehympft) von der zwanzig jährigen Tochter einer Freundin erzählt die nach einer schweren Herzbeutelentzündung einen Bypass verpasst kriegte – war natürlich vorschriftsmässig gehympft.

      Ansonsten äussert Billy Boy ja genau das was die Veritas – Sache mit dem (*abgelehnten* – DARPA-Projekt) ans Tageslicht beförderte…tja, die Welt ist klein geworden….
      Ich hoffe dass der arme Billy davon keine Alpträume bekommt, die paar billiönchen die er und seine Kollegen scheffelten wird ihm die Trauer über sich und sein Versagen sicher ein wenig versüssen.

  48. Der Epstein Vertraute Jean Luc Brunel wurde tot in seinerc Gefängniszelle aufgefunden. Es gibt aber auch Zufälle…

    1. @Kurzundschnurz, das ist vermutlich die beste Lösung. (Bevor wieder jemand auf die Idee kommt, irgendwelche Deals mit der Staatsanwaltschaft auszuhandeln.)

  49. Cum-Ex-Scholz steht mitten im Glashaus und schmeißt Steine auf Russland

    „Russland wird der BRD bald Material über Massengräber im Donbass übermitteln, teilte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, in ihrem Telegramm-Kanal mit. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, erklärte auf ihrem Telegram-Kanal.
    Der Grund für diese Entscheidung war eine Erklärung des deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz. Er spottete über die Aussage des russischen Präsidenten, dass im Donbas ein Völkermord stattfinde.
    Zakharova sagte, dass Berlin in Kürze Material über die Massengräber zur Überprüfung erhalten werde. Es ist unmöglich, so etwas zu veröffentlichen, da jede Plattform solche Inhalte als inakzeptabel ansehen würde. „Sie kann nicht einmal von denen gesehen werden, die alles gesehen haben“, so der Politiker.
    Ähnliche Materialien seien bereits an die USA geschickt worden, sagte Maria Zakharova.
    Das russische Außenministerium hat bereits erklärt, dass es angesichts der Vergangenheit nicht Sache der deutschen Regierungschefs sei, sich über das Thema Völkermord lustig zu machen.“
    Quelle:https://www.vesti.ru/article/2679496

    Dieser Geschichts-Unkundige BK der BRD sollte angesichts der Mio toten Russen durch Wehrmacht,SS,Gestapo und auch ihrer ukrainischen Helfershelfer zurück treten.Er gehört zu denjenigen,die Russen gegenüber Juden unterbewerten.
    Typisch Scholz und Steinmeier/Gedenken an Opfer des NS-Regimes:
    Ermordete Juden stehen obenan.Russen unerwähnt.
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/erinnern-und-gedenken/holocaust-gedenken-2001334.

    Teile aus dem Russischen übersetzt mit deepl.com,kann ich jedem nur empfehlen,wenn es um korrekte Übersetzungen geht!

    1. @Oberbayer

      Wenn ich DAS höre im Wissen welche D..cksa. Bundespräsi von SCHANDLAND ist, dann gehe ich Gefahr mich selbst spontan vor Wut zu entzünden – das Programm was geschehen würde wenn ich DEN (obwohl er robust gebaut ist) vor die Fäuste kriegen würde hat sich ganz von selbst erstellt, ist extrem detailliert und erschöpfend vollständig. ALL DAS wurde uns (als Volk) vorher angetan, und wir sollten nicht davor zurückschrecken es im Prinzip auszuagieren – um es dann eben genau nicht zu tun – ein Film wäre die richtige Form wenn die Zeit reif ist – und natürlich, Verbrechen gegen die Menschheit verjähren nicht – da hat sich so einiges angesammelt…

  50. Kurz zu der Bombenexplosion. Das dürften die gleichen Kräfte sein die Mozgovoi, Givi und Motorola ermordet haben. Die Bombe sollte wohl während der Fahrt hochgehen. Normalerweise morden diese Kräfte sehr präzise und bewegen sich scheinbar Mühelos im Donbass. Können dort Bomben deponieren usw.

  51. Noch eine Meldung. Über Sachsen wurden im Raum Chemnitz und Freiberg etliche US Militärhubschrschrauber ( wohl Apache) gesehen welche nach Osteuropa verlegt wurden. Offiziell wie schon die 500 Fahrzeuge vorher für eine „Übung“.

    Frage: Jeder weiss dass es darum geht das viele Material erstmal zu den Pol** n zu bringen. Der Ukraine will man ja im Kriegsfall nicht beistehen, erwartet die USA einen russischen Angriff auf Polen? Ansonsten würde das ja keinen Sinn ergeben *hust* Ich vermute der Amidreck will sich ganz Aktiv einmischen. Das ist direkt in der Linie ganz Natoropa für die Ukraine, obwohl die ja kein Nato Mitglied ist wird sie als solches gesehen und behandelt.

      1. Ich hoffe der Nachfolger von Putin ist ein anderes Kaliber und macht endlich mal kuren Prozess mit diesen Nato Verbrechern. Bei Putin schwindet die Hoffnung mit jeden Tag. Er ist leider ein Zauderer.

  52. „Annalena Baerbock: „Frauen und Kinder wollen nicht evakuiert werden“

    Am Freitag musste sie Fragen des Ex-Boxers Klitschko beantworten, am Samstag bezweifelte sie, dass die Evakuierung von Frauen und Kindern aus dem Donbass echt sei.

    Auf Berichte über die von den selbst ernannten Verwaltungen der Volksrepubliken im Osten der Ukraine am Freitag angeordnete Evakuierung von Frauen und Kindern aus den abtrünnigen Gebieten des Donbass angesprochen, sagte Baerbock, sie kenne Berichte, wonach die zu Evakuierenden nicht in die bereitgestellten Busse einsteigen wollten. Die Ukraine habe keinen Grund für die Evakuierungen gegeben.“

    Meine Freunde dazu:

    „Papulechka Viele Frauen wollen nicht gehen, weil sie ihre Ehemänner und älteren Söhne, die 18 Jahre alt sind, nicht gehen lassen“

    Auf solche Ideen kommt diese dumme Wohlstands-Hohlbratze natürlich nicht… Ich koche gerade vor Zorn…

    1. Anton Radojewski

      nicht aufregen, diese Grüne NatoNutte führt nur die Befehle ihrer Herren aus. Eine Schande für Buntland ist sie allemal, aber welcher Politclown ist das nicht? Am schlimmsten von den ganzen Weibern ist diese ekelhafte vdLeyen.

    2. Ja das ist auch eine Spezialität der „freien und objektiven Berichterstattung“ der Medien des Wertewestens.

      Einfach wichtige Details weglassen und immer ein Stückchen Wahrheit mit Verdrehungen mischen. Politiker sind auch Meister in diesem Fach. Viel Reden und Nichts sagen gehört auch noch dazu.

      Boris Johnson, bekannter Politclown aus London, gab gestern zum Besten, dass Russland den grössten Krieg seit 1945 plant.

      Ich frage mich immer wieder, wie es Menschen gibt, die bei solchen Entscheidungen, bei denen es um Leben oder Tod von Tausenden, Hunderttausenden Menschen geht, ohne mit der Wimper zu zucken lügen.

      Wie können die das?

      1. Demeter

        das sind Psychopathen, die haben keine Gefühle, keine Empathie. Menschenleben, Leid, spielt da einfach keine Rolle. Die kennen kein Mitgefühl und ist auch nicht vorhanden.

        1. Peter Pan,
          und in genau solche Seelenlosen, Transhumanen Zombieroboter wollen die uns umgewandelt sehen, nicht nur der Kontrolle wegen, sondern auch weilsie uns mit hoher Wahrscheinlichkeit um unsere vielfältigen Emotionen, unsere Erdung und um unseren Glauben an einen Gott und sei Universum beneiden.
          Teufel sind nicht in der Lage so etwas zu erschaffen, und das nagt auf ewig an ihnen.

  53. Litauen schafft seine Wirtschaft Schritt für Schritt ab

    So legte sich das wirtschaftlich winzige Litauen mit der größten Wirtschaftsmacht der Welt,China,an.Ergebnis:China hat dieses Einfaltspinselland aus der Liste seiner Handelsbeziehungen gestrichen.
    Und nun haben Putin und Lukaschenko vereinbart,nahe Sankt Petersburg einen kombinierten Eisenbahn-LKW-Terminal mit eigens zu errichtendem neuen Hafen als sicheren Umschlagsplatz für belorussische Ex-Importgüter innerhalb der nächsten 18 Monate fertig zu stellen.
    Grund:Litauen hat seinen Hafen Klaipeda für belorussische Exporte gesperrt.
    https://interfax.com/newsroom/top-stories/73914/

    „Wir haben konkrete Gespräche über einige, besonders wichtige Themen geführt. Sie haben zum Beispiel Kalidüngemittel erwähnt. Ich bin Wladimir Wladimirowitsch dankbar, dass er die direkte Anweisung gegeben hat, wie ich es gefordert hatte: Wir brauchen einen Hafen (…) Der Präsident hat die Anweisung gegeben, ich habe ihn gebeten, dass die Russen uns helfen, damit es keine Bürokratie gibt – es ist keine Frage des Geldes, es gibt Geld dafür -, damit wir unseren eigenen Hafen in der Nähe von St. Petersburg bauen und Millionen von Tonnen Fracht dort umschlagen können“, sagte Lukaschenko.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    1. @ Oberbayer

      Ich habe vor Wochen darüber geschrieben.

      China hat, nachdem die Liptauer Taiwan anerkannten, Liptauen aus dem Gedächtnis gestrichen; u.a. kann niemand mit litauischen Pass nach China einreisen, wer in China arbeitete musste das Land verlassen (bekam keine Arbeitsgenehmigung), chinesische Überseeschiffe dürfen in keinen liptauischen Häfen anlegen, liptausche Produkte existieren für China nicht mehr uvm.

      Da eben weißrussische Waren nicht mehr per liptauische Häfen verfrachtet werden, haben liptauische Eisenbahn und div. Häfen Konkurs angemeldet (oder, stehen nahe davor).

      Der Punkt: Litauen ist in der ganzen Angelegenheit der passive Part. China, Russland und Weißrussland sind AKTIV; AKTIVER, als es manche zeichnen wollen.

      Offenbar denkt sich Litauen: Wo ist das Problem? Wir kriegen eh Luftgeld!!! Mit dem wir unsere Bevölkerung durchfüttern können …

  54. 20.02, von meinen Freunden aus dem Donbass:

    Meine Mutter rief heute an und sagte, sie seien gekommen und habe ihren Neffen und seinen Cousin mitgenommen.
    Väterchen, sie mobilisieren alle für den Krieg.
    Sie werden sofort zur Front abgeholt, und man kann nicht ablehnen.
    Im Falle einer Ablehnung wird man ins Gefängnis gebracht
    Sie holen alle von 18 bis 65 Jahren direkt von zuhause ab.
    Obwohl sie sagten, dass sie nur bis zum Alter von 55 Jahren mobilisieren würden.
    Mein Väterchen, es ist so beängstigend.
    Mir tun alle leid
    Mir tun die Familien so leid, wie viele Frauen Ehemänner und Söhne verlieren werden
    Und alles wegen der Politiker

  55. Wenn Baerbock und Co von einer“russischen Aggression“ in der Ukraine sprechen,dann überführen sie die täglichen Berichte der OSZE der Lüge.
    https://www.osce.org/special-monitoring-mission-to-ukraine/512629
    Wenn ihr die PDF unter dem Button „Download the full PDF“ öffnet,dann findet ihr auf der Seite 2 von 16 die bildliche Darstellung der Artillerie-Einschläge auf beiden Seiten der Frontlinie.
    Und diese Einschläge liegen fast ausschließlich in den Republiken.
    Vermute,Baerbock ist nicht nur dumm,sondern dazu auch noch blind.Und bei der MSC scheint die OSZE nicht anwesend zu sein.

    1. weil die tusse so abgrundtief dämlich und ungebildet ist und keinerlei hemmungen hat auf arrogante art den grössten blödsinn daher zu schwätzen ist sie doch an der position wo sie eben ist. man sollte auch achten auf das personal um sie herum. die leute welche ihr die zettel in die hand drücken die sie dann herunterstottert. ich erinnere nur beispielhaft an diesen ami-besen, der ins ministerium geholt wurde, von dem neulich die rede war. pro forma bekommt dieser besen wohl gerade „ganz unbürokratisch“ die deutsche staatsbürgerschaft umgehängt. dieser ami-besen soll wie zu lesen ist die position eines staatssekretärs erhalten was faktisch ein stellvertretender minister ist.

  56. Melde mich, nach langer Zeit, in diesen Reihen zurück (habe aber regelmäßig alles verfolgt, nur keine Zeit zum Schreiben gefunden).
    Ich glaube, die Gestalten, die sich in unserem Lande Politiker nennen, sind gerade alle kollektiv wahnsinnig geworden, anders kann man das Handeln dieser (transatlantischen) Clique nicht mehr in Worte fassen, realitätsfremd, übel und verlogen waren sie ja schon ohnehin die ganze Zeit.
    Meint dieses Pack wirklich, es kann sich mit Russland UND China anlegen ? Und darauf läuft es sowieso heraus, wenn man sich die Aussagen zu China in letzter Zeit einmal genauer ansieht (zufällig heute ein paar Minuten Olympia geschaut, was die Damen und Herren Presstituierten da so verbal vom Stapel gelassen haben, unterscheidet sich keinen Deut von der üblichen Anti-Russland-Propaganda mehr). Denken sie wirklich, das geht gut ?
    Ich denke, ab morgen früh ist die Welt grundsätzlich eine andere. China hat bloß wegen Olympia die Sache laufen lassen, aber sehr wohl alles registriert. Im übrigen dürfte Russland und China im Minimum seit gut zwanzig Jahren klar sein, dass dieser Tag eines Tages kommt, und man dürfte exzellent vorbereitet sein.
    Ich gehe davon aus, dass die „normalen“ Handlungsspielräume nunmehr mehr als ausgereizt sind und nunmehr „andere Kaliber“ (im wahrsten Sinne des Wortes) ins Spiel kommen. Viel Vergnügen, Transatlantiker, DAS überlebt ihr nicht…
    Wenn man halbwegs „zwischen den Zeilen“ lesen kann, gab es immer wieder klare Ansagen, um die sich Uncle Sam und seine faschistischen Freunde leider nicht geschert haben – jetzt gibt’s halt den Knüppel aus dem Sack. Wohl bekomms…

  57. Wollen wir wirklich verstehen, warum amis jetzt zum Krieg drängen, müssen wir wissen, was jetzt in amisland auf der höchsten Ebene abläuft. Der Bande, die jetzt in Washington am Steuer sitzt, brennt Grund unter den Füßen und das hat mit Lügen, Trump und Russiagate zu tun. Es geht Leuten wie H. Clinton, Obama, den verlogenen Medien, FBI und anderen an den Kragen. Da brennt eine Lunte und man versucht einiges um sie zu löschen.
    Lesen Sie bitte, was der Sonderstaatsanwalt John Durham herausgefunden hat. Das ist noch nicht das Ende der Geschichte, da kommt noch mehr raus und macht bum.
    ……………

    „Durhams Enthüllungen: Zerstörung des nationalen Sicherheitsstaates – oder nur Hillary Clinton?

    Einige sehen in der Akte des Sonderstaatsanwalts John Durham vom 11. Februar im Fall des ehemaligen Anwalts von Perkins Coie, Michael Sussman, die Anfänge eines Falles, der das „aufrührerische kriminelle Unternehmen“ – einschließlich der US-Geheimdienste und Schauspieler des Weißen Hauses von Obama und privat – zu Fall bringen wird Auftragnehmer, die sich gegen Donald Trumps Präsidentschaftskampagne 2016 verschworen und dann einen kontinuierlichen sanften Staatsstreich unternommen haben, um den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten auszuschalten.

    Kash Patel, der leitende Ermittler des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses bei der Untersuchung von Russiagate und der Verschwörung gegen Trump, hat diese Einschätzung. Und die Aufschreie, die jetzt von den Medien, Hillary Clinton und Sussmans Anwälten kommen, die das Gericht gebeten haben, Teile von Durhams Einreichung vom 11. Februar zu streichen und seine Anklage abzuweisen, scheinen darauf hinzudeuten, dass es Durham in der Tat um extrem hochwertige Ziele geht…“

    https://www.larouchepac.com/durham_s_revelations_destruction_of_the_national_security_state_or_just_hillary_clinton (eng.)

    1. naja, kann gut sein das dieser durham einigen staub aufgewirbelt hat und jetzt so ein hübscher kleiner krieg gerade recht als ablenkung wäre. ich denke man muss aufpassen das man den mann und seine arbeit nicht überbewertet. bisher war es ja nicht nur einmal so das leute die anfingen gefährlich zu werden „plötzlich und unerwartet“ auf die eine oder andere art und weise kaltgestellt wurden. abwarten und beobachten und nicht zu früh freuen ist, denke ich, angebracht.
      wenn der ganze dreck denn der typ ans licht zerrt den untergang dort hinterm grossen wasser beschleunigt dann ist schon viel erreicht.

Kommentare sind geschlossen.