Dies und Das – der Drache verreckt endlich

Der Witz der Woche: Das dämokratische schwarze „Bürgermeister“ Dreckstück von washington heult und bettelt um die Entsendung von Truppen weil washington in einer „Krise“!!!(kreisch) ist. Der Grund: Eben jene Leute in texas und arizona, die, während das washingtoner Dreckstück das geradezu feierte, von kriminellen „flüchtlings“-Horden überrannt wurden, lassen nun auch die feierlich salbadernden Großstadt dämokraten an der „Bereicherung“ teilhaben, indem sie ganz Bus-Ladungen von „flüchtlingen“ dorthin karren …

Und: Irgendein unbedeutender Landkreis in der eu-ropäischen Peripherie namens lettland hat gefurzt „Russland ist ein Förderer von terrorismus“. Aha. Da kann ich nur sagen: Liebe Russen, wieso macht ihr diesen stinkenden Landkreis nicht dicht? Ist ja nicht so, dass deswegen irgendwo ein Sack Reis umfiele.

Leute, wir müssen jetzt alle ächd toootahl schlimm Angst haben, ja in Panik verfallen. Weil im Rhein nämlich so gut wie kein Wasser mehr ist!!!(kreisch). Womit ja wohl jedem arschklar sein muss, dass die klima-Katastrophe!!!(kreisch) nicht nur in gretas Schädel existiert sondern ÜBERALL, WELTWEIT, KATASTROPHAAAL!!!(kreisch).
Das ganze schöne Wasser, weg, einfach weg! Das vom Rhein, wohlgemerkt; von der Oder reden wir nicht! Weil dort nämlich „aus bisher ungeklärten Ursachen“ so ziemlich alles was drin war verreckt ist. Ja mei, kamma nix machen, ist bestimmt entweder wegen der klima-Katastrophe!!!(kreisch) oder aber Putin wars. Kriminelle Verklappung seitens der herzensguten Berufs-Profiteure kanns ja nicht gewesen sein.

Wie bitte? Das (Rhein) Wasser ist gar nicht weg? Oh! Weil weniger Wasser hier nämlich einfach nur mehr Wasser anderswo bedeutet und Wasser nicht einfach in den Weltraum verschwindet? Oh! Aber sagen Sie das bitte nicht laut, sonst werden Sie nämlich als rechts-radikal eingeordnet!

Gleich nochmal zu „Putin wars!!!!(kreisch)“. Mir fehlt bei den „Erklärungen“ der medien von wegen „klima-katastrophe!!!(kreisch)“ nämlich das beherrschende Element „Putin wars!!!!(kreisch)“.
Also (absolut nicht) liebe Berufs-Lügne … äh, „dschournalisten“, sagt mal, muss man euch denn wirklich alles diktieren? Habt ihr denn im Laufe der Jahre wirklich jedwede Fähigkeit selbständig zu denken verloren? Die „klima-Katastrophe“ hat doch wohl einen Grund! Ist ja nicht so, dass das Klima nunmal dynamisch ist und bekanntermaßen schon oft weitaus heftigere Eskapaden als derzeit hingelegt hat (doch, natürlich ist es so). Ergo stellt sich die Frage, warum das Klima plötzlich so „ausschlägt“ … na, dämmert’s euch endlich? Richtich, der Grund ist natürlich Putin! Tsää, euch muss man aber auch wirklich alles vorkauen.
Dabei ist das doch eigentlich sattsam eingeübt. ukros beschießen AKW – Putin wars, Putin „riskiert leichtfertig und womöglich sogar absichtlich“ ein „Tschernobil 2“. ukros ballern mit Artillerie und Raketen auf Wohngebiete im Donbass – Putin wars. Der Wauwau von Bundes-irgendwas hat Durchfall – Putin wars. Und „unsere“ schönen PzH2000 und Geparden macht der Putin auch kaputt mit seinem verrosteten dauerbesoffenen unbrauchbaren Sowjet-Schrott. So ein Schweinehund!
Nur bei der klima-Katastrophe!!!(kreisch) scheint ihr noch immer im Dunklen zu tappen. Na ja, offensichtlich hatte man euch des Rätsels Lösung noch nicht diktiert (Auch da gilt: Putin wars).

Ach, wo wir gerade so nett über „seriös“ plaudern und na ja, weil die medien auch da ein klitzekleines bisschen (Jahre lang, rund um die Uhr) mit gespielt haben: Die ami „Gesundheits-Behörde“ musste nun offiziell zugeben, dass sie in Sachen covid-19!!!!(kreisch) *heftig“ gelogen und unter anderem auch über ein Jahr lang (und zwar in der „heissen Phase“) „Erkenntnisse“ verbreitet haben, die auf „Untersuchungen“ beruhten, die man sich schlicht aus dem Arsch gezogen und frei erfunden hatte. Hach, nun sind wir aber toootahl erstaunt.
Daraus sich ergebend, ami „Gesundheits-Behörde“ Teil 2, neue Regeln: Gehympft oder nicht? Egal, gleiche Behandlung in Sachen Vorsichtsmaßnahmen; das „Todes-Virus!!!(kreisch)“ geht um? Egal, Unterricht wie üblich, auch wenn einige Schüler positiv auf covid getestet sind.
Oder anders ausgedrückt und früher oder später offiziell als Teil 3 folgend: Ähm … ja also, … ähm … covid ist einfach nur eine Variante der stinknormalen Grippe.

Und Nein, seien Sie unbesorgt, selbstverständlich wird man sich nicht entschuldigen müssen dafür, geschweige denn erlittenen Schaden ausgleichen, bei der sehr großen Zahl von Opfern, die man als covidioten verfehmt, als rechts-radikal stigmatisiert hat oder bei den – wie sich noch zeigen wird – erschreckend vielen, die man krank oder gar tot gespritzt hat.
Weil das alles doch „im besten Glauben“ geschah, auf der Grundlage wisssänschaftlicha Erkänntnissä und „mit den besten Absichten“ „zum Wohl der Menschen“, jaha.
Aber: Ja, falls sich diese schreckliche Wahrheits-Welle weiter verbreiten sollte, dann wird ein Opfer zu bringen sein. Ich vermute mal, man wird einen Chefarzt irgendeines Kreis-Krankenhauses (der rein zufällig auch noch AfD Mitglied ist) mit reichlich medien Tamtam entlassen. Jawoll. Weilma nämmich in diesem Land nich einfach die Bürgerviecha ungestraft verarschn und terrorisiern kann!
Aber es wird auch die „Großen“, die Verbrecher in den höchsten Etagen erwischen; denen nämlich wird einige Sekunden lang die gute Laune beim Sekt schlürfen getrübt, wenn sie in die zeitung schauen. Tja, Strafe muss sein.

Ehe ich diese Linie weiter verfolge, muss und möchte ich einen Abstecher machen, der etwas weithin ungesehenes und unbemerktes, aber *sehr* interessantes zeigt.

Es gibt heutzutage ja „Experten“ für so ziemlich alles, angefangen von Aufmerksamkeits-geilen „Professoren“ (in welcher Spielbude hat z.B. lesch seine Habilitation erwürfelt?) und „Doktoren“ (die vermutlich erheiterndste dürfte die Frau des senilen Idioten biden senior und (Stief-)Mutter des akut kriminellen biden junior sein) bis hin zu irgendwelchen Nichtsen, die auf zensortube auf „Experte“ machen aber tatsächlich meist nur, sei es bezahlt oder aus Geltungssucht und Aufmerksamkeits-Geilheit, Mist von irgendwelchen „unis“ oder „Forschungs“-Einrichtungen wiederkäuen. Die überwältigende Mehrheit übrigens angelsachsen und zunehmend auch inder.
Und unter all diesen „Experten“ gibt es *natürlich* auch jede Menge, die sich im Bereich Astro-Physik/Kosmologie austoben.
Beispiel, relativ aktuell: Irgendein neuer „größter Stern von allen“ wurde „entdeckt“ und hat natürlich einen angelsächsischen Namen bekommen. Randanmerkung: Ach du unheilige Scheisse, wenn in hundert Jahren (hoffentlich zivilisierte) Leute sich umsehen, müssen die ja den Eindruck haben, die, offen gesagt großteils nicht sonderlich bedeutenden, angelsächsischen „wissenschaftler“ seien die mit Abstand besten und führenden des (mehr als ein) Jahrhunderts gewesen …
Aber zurück zum „Super-Stern“. Der ist ein paar tausend Lichtjahre von uns entfernt, ist ja nicht viel (muss man jedenfalls meinen, wenn man den Deppen so zuhört) und bis auf plus-minus 200 Sonnen-Radien genau vermessen x-tausend mal größer (oder auch x-Millionen mal, weil amis Quantitäts-geil sind und das Volumen exponentiell größere Zahlen liefert als der Radius). Egal, darum gehts sowieso nicht.
Also, erst mal zur groben Orientierung: Eine „Licht-Stunde“, quasi ein Fitzelchen, fast ein Nichts, ist Daumen mal Pi eine Milliarde Kilometer oder etwas mehr als 7 AE („astronomische Einheit“), wobei 1 AE die durchschnittliche Distanz Sonne-Erde ist. Und weil wir gerade beim lustigen Einheiten-Kuddelmuddel sind, stelle ich auch gleich noch das „Parsec“ vor, das Daumen mal Pi 3,25 Lichtjahren entspricht (Eselsbrücke: 1 Parsec ~ Pi Lichtjahre). Unser Sonnen-System wiederum ist, je nachdem, wie man da definiert, Daumen mal Pi 100.000AE groß, also ungefähr 100 Billionen Kilometer.
Und weil wir gerade bei irrwitzigen Zahlen sind, gehen wir noch etwas weiter von der „Licht-Stunde“. Ein Licht-Monat ist knapp unter 800 Milliarden Kilometer und ein Lichtjahr sind etwas unter 9,5 Billionen Kilometer.
*Das* ist ein (1) Lichtjahr. Daumen mal Pi 10 Millionen Millionen Kilometer.

Wenn wir also jemals schaffen würden, was real noch nicht einmal sinnvoll vorstellbar ist, nämlich ein Raumschiff zu bauen, das auch „nur“ ein Zehntel der Licht-Geschwindigkeit erreicht, dann könnte man binnen zehn Jahren gerade mal ungefähr zwei Drittel unseres Sonnen-Systems durchfliegen.

Was also soll diese „Stern XYZ, in x-tausend Lichtjahren Entfernung, ist y mal größer als unsere Sonne“ Scheisse?

Aber das ist gerade mal der kleine Anfang, es geht noch reichlich weiter, z.B. und vor allem mit der Frage „wie misst man das?“, denn eins ist klar: Selbst wenn wir das superiority supremacy giga-super james webb Teleskop auf Stern XYZ in „ein paar tausend Lichtjahren Entfernung“ ausrichten und die Vergrößerung bis zum Maximum aufdrehen … haben wir … ein paar Pixel, vielleicht sogar nur eins.
Aber wartet, kommt noch schlimmer. Es ist so gut wie sicher, dass diese(s) Pixel *nicht* nur Dingsbums-Stern zeigt, sondern auch reichlich Zeug, hochwahrscheinlich sogar ganze Galaxien, drum herum und dahinter.

Kurz: Gar nix wissen wir. Weder die Entfernung von Stern Dingsbums, noch seine Leuchtkraft oder sein Spektrum, jedenfalls nicht zuverlässig und damit ist der ganze Zinnober vielleicht interessant im Sinne von „hollywood“ aber nicht von Wissenschaft. Warum? Weil Wissenschaft u.a. zuverlässig und präzise bedeutet. Wenn jemand, mal zum Vergleich, behauptet, er könne (von z.B. köln aus) mit seinem Fernrohr erkennen, was eine bestimmte Person in kalifornien oder in johannesburg gerade liest oder welchen Film sie gerade schaut, dann ist das schlicht Schwachsinn und das rafft auch ziemlich jeder. Und genau das sind auch über 90% der „wissenschaftlichen“ Behauptungen im Bereich Kosmologie und Astrophysik, Schwachsinn und letztlich aus dem Arsch gezogen.
Denke übrigens nicht nur ich Dorf-Hampel. Gerade erst unlängst hat ein (übrigens, man staune, deutscher) Astrophysik Professor mehr oder weniger höflich mitgeteilt, es sei wohl an der Zeit, sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass es „dunkle materie“ schlicht nicht gibt, Punkt.

Wie kann der nur etwas derart ketzerisches sagen?! Vielleicht, nur mal so eine vage Vermutung eines Dorf-Hampels, weil man sich die „dunkle materie“, genau wie übrigens auch die „dunkle energie“ nur aus dem Arsch gezogen hat weil und als man nicht mehr umhin konnte, aufgrund einer erdrückenden Beweislage anzuerkennen, dass Sterne und Galaxien *nicht* so funktionieren wie einstein und Konsorten sich das aus dem Arsch gezogen hatten …

Was mich aber wirklich verärgert ist die maßlos dreiste Frechheit, wie man einfach kackdreist *des Schöpfers* Erde zum Maßstab macht bei der Lügen-Unternehmung, eben das Weltbild, das einen Schöpfer als gegeben anerkennt, auf jede nur denkbare Weise – und jedenfalls verlogen – zu stürzen.
Denn genau das tut man; man unterstellt einfach mal, das gesamte Universum, das selbstverständlich Phantastilliarden mal größer ist als unsere „enge kleine“ Christen-Welt, funktioniere genau so wie unsere „enge kleine“ Welt.

Nur: Das ist wissenschaftlich absolut unhaltbar. Wir wissen so gut wie *nichts* über den Ereignisraum Universum. Möglich, dass z.B. Licht 100 oder 100 Millionen „Lichtjahre“ von uns entfernt die selbe Geschwindigkeit hat wie hier – oder eben auch nicht. Wir wissen es nicht. Lustigerweise spielt man in nicht wenigen hollywood Schinken sogar mit der Möglichkeit, schneller, teils sogar gewaltig schneller als Licht reisen zu können; wohlgemerkt, all diese Spielchen sind nur Verkleidung im Grunde *einer* Vermutung, der nämlich, dass ‚c‘ dort anders sei als hier.

Fakt und für „evolutionistische“ „wissenschafts“-Fans traurig ist und bleibt: Wir wissen praktisch nichts über das Universum.

Und, wie unerhört seltsam, was ist die Wahrheit über diese „wissenschaft“? Einfach: Sie funktioniert genau wie pädagogik, soziologie und Konsorten: „dämokratisch“, sprich: Platzhirsche legen die Richtung, die Dogmata, fest und der Rest rennt artig (und meist dumm) hinterher und plappert wichtich dienstlich wissenschaftlich(!!!) nach, was vorgesetzt wurde.

Nur, denn eigentlich könnte mir dieser Affenzirkus am Arsch vorbei rauschen, *warum* wird dieses Spielchen gespielt? *Warum* werden Jahr für Jahr zig (tatsächlich wohl eher hunderte) Milliarden euro und dollar dafür ausgegeben, Geld wohlgemerkt, das praktisch immer von uns abgepresst wird (Steuern)?

Was wird mit dem gigantischen Aufwand erreicht? Das wirtschaftlich „attraktivste“, was ich bislang so hörte war, Asteroiden auszubeuten. Aha.
Ausbeute bisher: 0,0 … und daran ändern alte Holzstückchen, die die nasa als „Mond-Gestein“ feil hielt auch nichts.
„wissenschaftlich“? In etwa der Wert eines extrem teuer produzierten Märchen-Buchs.
Militärisch vielleicht? Ja, vielleicht, aber dann ungefähr so „wertvoll“ wie Mig- und Suchoi Flieger mit Pfeil und Bogen zu bekämpfen. Bestenfalls.

Aber irgendeinen Grund muss es doch geben! Nein, ich meine nicht „Vorwand“ sondern „Grund“, also den Grund, der hinter der Märchenstunde steckt.

Ich springe, nur *scheinbar* vom Thema weg in den Ozean. Den nämlich kennen wir erstaunlicherweise weniger gut als zä univörs. Und das obwohl soweit bekannt kein einziger Kubik-Meter der Ozeane sich unserer Zugänglichkeit prinzipiell entzieht. Ja, ja, ich weiss, für große Tiefen braucht man besondere und nicht gerade billig im nächsten Supermarkt erhältliche Spezial U-Boote. Aber es ist erwiesen *machbar*; „wir“ waren ja sogar schon (bemannt) im tiefsten Meeres-Graben.
Und wartet, wird noch besser: Man weiss auch, dass es an allerlei Stellen bzw. sogar ganzen Regionen sozusagen wahre Schätze zu holen gibt auf dem Meeres-Grund.

Aber trotzdem, näää, keine großen Bemühungen wert, keine zig Milliarden euro oder dollar.

Nun, nachdem geklärt ist, dass es *gewaltige* Flächen *hier* auf der Erde gibt, wenn auch in den Tiefen der Ozeane, die weitgehend ignoriert werden … springe ich nochmal zurück zum zä univörs.

Denn dort *muss* es einen Schatz geben, sonst würde man nicht Jahr für Jahr zig Milliarden für nasa und Co. verplempern!

Ich verrate euch, welchen Schatz es dort gibt: Den „Schatz“ der Macht nämlich, die auch die andere große Lügenbüde betreibt, den evolutionismus.

Erklärung: Die *wirkliche* Schöpfungs-Geschichte sagt uns unmissverständlich, dass die Erde (und auch das Firmament oder „wissenschaftlich“ ausgedrückt, zä univörs) *einmalig* ist und besonders und das Zentrum unserer Welt.

Und was sagt uns – keineswegs zufällig – die „wissenschaft“? Ach ja, die Erde, ja, ja, ein unbedeutendes Staub-Körnchen in einem unbedeutenden Sonnen-System in einem von mehreren Armen einer, übrigens auch unbedeutenden, Galaxis in einem univörs, das so derart gigantesk und lächerlich aufgeblasen ist, dass der Schöpfer, selbst wenn ihn gäbe, bestenfalls irgendein besoffener Alien ist und, wohl nicht erstaunlich, ebenfalls völlig bedeutungslos.

*Das* ist der Grund für die gewaltige, gnadenlose und aberwitzig sündteure Märchenstunde durchaus erheblicher Teile der „wissenschaft“. Es geht schlicht und ergreifend ums Gegenmodell zur von einem Schöpfer geschaffenen Welt.
Und *das* ist die Aussage, der wir im Grunde wieder und wieder und überall begegnen: „Es gibt keinen Schöpfer!“ und „sein Werk, die Erde und das Firmament sind völlig unbedeutend; nicht mehr als ein Fliegenfurz in einer weit entfernten Galaxis!“
Und *das* ist auch der Grund für die „vor vielen Jahrmillionen Jahren lebten xyz (z.B. Saurier) und daraus entstanden dann … bis hin zu uns heute“ Märchen.

Und damit sind wir auch beim anderen Haupt-Thema: mr.X.

mr. x hat die *wirkliche* Macht. *er* ist es, der dafür sorgen kann – und will! – dass jedes Jahr zig Milliarden in eine große Märchen-show fließen – und nicht in Nahrungsmittel für Millionen Hungernde. *er* ist es, der dafür sorgen kann – und will! – dass wir statt erfreut und dankbar auf der wunderbaren und einzigen Erde zu leben, dazu Gehirn-gewaschen werden, heute in der großen Mehrheit ernsthaft zu glauben, wir seien nichts weiter als durch mehr oder weniger reinen Zufall enstandene Bio-Automaten auf einem unbedeutenden und völlig belanglose Staubkönchen im gigantischen univörse. *er* ist es auch, der dafür sorgen kann – und will! – dass der größte Teil von uns eine stinkende Chimäre namens dämokratie verherrlicht und für absolut vital hält, anstatt zu erkennen, dass alles, sogar zä univörs(!) hierarchisch strukturiert ist und dass es klare Verantwortlichkeiten gibt.

Kurz, wir alle, zumindest 99,999% von uns, leben in einem gewaltigen stinkenden Sumpf aus Lügen, Lügen, Lügen – und die gelegentlich noch durchschimmernden Fitzelchen von Wahrheit werden erbarmungslos gejagt, verhetzt, unterdrückt, ausgemerzt. Und wir alle bekommen die Lügen schon von Kleinkind an eingeimpft; anfangs (bei den Eltern) sogar mit den besten Absichten und ohne es selbst besser zu wissen, etwas später in der Schule schon erheblich weniger unschuldig, vom Schul-System, usw. usw durchs ganze Leben.

„Tu, was dir beliebt“ gilt bei den Satanisten – aber auch das ist eine Lüge. Die Wahrheit ist nämlich (und keineswegs zufällig) ein Analogon zum Baum des Wissens in der Bibel und sie heisst „“Tu, was dir beliebt – nur eines tue niemals: Suche nicht den Schöpfer und die Wahrheit!“

Und dann kommt da so ein Putin einfach daher und setzt sich als Landesvater ernst gemeint, das Ziel, ein guter Landesvater zu sein, was u.a. auch bedeutet, dass für ihn das Wohl der Menschen in seinem Land das Maß der Dinge ist (und, soweit erkennbar, auch Gott).
Also, nein, das geht ja mal gar nicht! So einen muss man, Vorsicht Wortwitz, verteufeln, so einen muss man als Unmenschen brandmarken, als einfach nur aus Lust und Laune ein unschuldiges Land militärisch Überfallenden und Terrorisierenden.
Aber es gibt auch Trost für uns. Dieser unsägliche Putin (und teilweise auch Xi) ist ja „alleine“; unsere „zivilisierten“, dämokratischen Fürste … äh, ich meine „gewählte Staatsführung“ sind ganz anders, die sind sympathisch und nett und vor allem dämokratisch bis zum Abwinken. Ja gut, es wurden Abertausende Frauen und sogar Kinder vergewaltigt, weil man mal eben dämokratisch „rechtsstaatlich“ auf Recht – und Volk! – schiss und, ja gut, im kommenden Winter werden wohl sehr, sehr viele frieren und manche auch erfrieren, aber man muss ja nicht immer alles negativ sehen, man kann ja auch mal positiv herangehen, dann kann man nämlich feststellen, dass durch viele Tote – ja dringend benötigter – Wohnraum frei wird und vor allem die Kohlenstoff-Bilanz günstig beeinflusst wird …

So, lustig mal beiseite, schauen wir mal ernsthaft hin. Erst mal: Nein, es geht *nicht* um Geld bzw nur im Sinne von Bonbons für artige Marionetten. Es geht um etwas ganz anderes; worum, siehe oben.
Entsprechend ging es, mal als hübsches Beispiel, beim goldenen Kalb auch *nicht* ums Gold; das war nur ein Attraktor, ein Symbol und ein Mittel zum Zweck. Worum es wirklich ging, war genau dasselbe wie heute: Darum, die Menschen vom Schöpfer weg zu locken und in eine Welt der Lüge einzupferchen.
Und genau das, die Menschen vom Schöpfer weg zu locken und in eine Welt der Lüge einzupferchen, ist seit Jahrtausenden der rote Faden, der sich durch alles zieht. Trällernde Nutten, äh, ich meine natürlich pop „Stars“, Super-Sterne in x-tausenden Lichtjahren Entfernung, „mögliche Erden“ wer weiss wo im univörse, die (absolut un-) heilige dämokratie, usw, usw … seht hin und ihr werdet immer und überall den selben roten Faden sehen, die Strippe, an der mr. X zieht.
Die „Mega-Mächtigen“, also die wertewestlichen und vor allem die angelsächsischen präsidenten und premiers und kanzler, die Groß-bankster, die Groß-Konzerne, die pop oder hollywood Superstars … allesamt und durch die Bank nichts weiter als Hilfskräfte und Diener, wenn auch meist reich entlohnte.

Eine kanzler-Marionette darf nur im Rahmen klarer Vorgaben entscheiden, ein Superstar darf nur trällern, was er oder sie will, solange es im Rahmen der Vorgaben ist (die, das nur nebenbei, offensichtlich zunehmend stringenter werden), Ein Vorstands-Vorsitzender unterliegt im Grunde sehr ähnlichen Regeln wie kanzler oder minister. Sie alle sind nur „mächtig“ und wohlhabend, solange sie artig sind.
Und natürlich überwachen sie einander auch missgünstig und eifersüchtig und wollen noch eine Sprosse höher aufsteigen.

Konnte, kann, wird z.B. ein trump sich dagegen stellen und auflehnen und *wirklich* aufräumen? Ich umschreibe es mal höflich so: *Offensichtlich* liegt ihm Schauspielerei aber ebenso offensichtlich liegen ihm (mal als Symbol) seine gülden-protzigen Wohnungen und Anwesen erheblich näher als das Wohl der amis, die ihr Vertrauen in ihn gesetzt und ihr Wohl in seine Hände gelegt haben.
Bei einem Putin, der ungeachtet bemüht gestreuter Gerüchte, privat nach wie vor seinen Lada hat und der lieber in einer Hütte in der Taiga urlaubt als in Nizza, allerdings ist das anders. Wegen trump macht sich mr. x keine Sorgen, wegen Putin allerdings sehr.

„Aber trumps Anwesen wurde doch gerade vom fbi heimgesucht und überfallen“ sagen Sie? Ja, aber dabei geht’s um etwas ganz anderes, um eine ganz andere Ebene. Dabei geht’s um einen Kampf, der seine Ursachen ausserhalb hat, aber innerhalb der Diener-Fraktionen von mr. X stattfindet.
Wobei ich diese Kämpfe, die schon seit einigen Jahren zunehmen, schon seit langem relativ aufmerksam verfolge und mir meine Gedanken dazu mache.

Vorsicht dabei, sowas übereilt einzuordnen!
Zunächst mal ist es (wenig überraschend) *nicht* so, wie die medien das darstellen, dass z.B. ein fbi-Chef wray macht, was ihm beliebt, und schon drei mal nicht bei einer relativ hochrangigen Figur auf dem Spielfeld wie trump. Nein, ein fbi-Chef ist (wie auch andere „hochrangige“ Spielfiguren) ein Mittelding aus Laufbursche und (Bereichs-) lokaler Graf mit beschränkten Vollmachten. Sprich, der entscheidet im Alltag alleine, aber im Rahmen der Gesetze (die übrigens weniger zu unserem Schutz als als „Laufgatter“ für uns dienen) und, ähm, gewisser „interner Rahmen-Setzungen“. Aber in wichtigen Fällen, insb. wenn es gegen große Figuren oder Organisationen geht, ist er einfach ein Laufbursche, der umsetzt, was ihm aufgetragen wird.
Nächster Punkt: Der „Richter“, der den Überfall-Befehl auf trumps Anwesen unterschrieb. Der ist in so einem Fall schlicht eine Formalie und dient dazu, den „dämokratisch rechtsstaatlichen“ Anschein zu wahren. Ja, der ist ein bekannter kenianer-Fan, aber das war nur ein zusätzliches „Plus“ und nicht wichtig, weil er nicht wichtig ist.

Worum ging es dabei wirklich?
Aufgeregtem Geschnatter von republikanern zufolge ging es darum, trump „unwählbar“ zu machen. Aufgeregtem Geschnatter der dämokraten zufolge ging es darum, „dem Verbrecher endlich das Handwerk zu legen“, sprich, im Grunde sind sich beide Seiten in diesem Punkt einig und drücken es nur anders aus – und sie irren beide. Zum Einen, weil sie die entscheidende und größte Seite schlicht ignoriert haben (teils auch, weil sie meinen, die seien eh nach Belieben fernsteuerbar): Die Bürger- und Wähler-Viecher. *Die* nämlich entscheiden, zumindest offiziell. Zum Anderen, weil es eine große, für politster beider parteien kaum sichtbare und verstehbare Grauzone gibt, deń Bereich des normalen Lebens nämlich. „rep oder dem“ ist zwar eine durchaus bedeutende Kategorie, aber auch eine, die normale amis ratzfatz beiseite schieben, wenn es um für sie bedeutendere Kategorien geht; „wir hier unten und die dort oben“ ist eine, die sich geradezu aufdrängt. Und zum Dritten, weil das Spielchen (sogar bei den amis) oft weitaus komplexer ist als man meint. Beispiel: Gut möglich, dass trump selbst diese Lunte gelegt hat; immerhin ist das Ergebnis, dass er, wenn morgen Wahlen wären, zweifellos gewinnen würde, nicht zuletzt wegen dämokraten-Wählern, die kotzesauer sind wegen der fbi Aktion.

Man muss bei sowas immer von verschiedenen Ebenen aus schauen und nie die höchste (mr. X) übersehen. Und da gilt, dass mr. X zur Zeit nicht glücklich ist, weil seine Bande, die angelsachsen, egal ob neben eu-ropa, am anderen Ende der Welt oder in Nord-Amerika, nicht nur versagt haben sondern sogar in interne Graben-Kämpfe verstrickt sind.
Um es brutal auf den Punkt zu bringen, sieht es ganz danach aus, als ob die romangsa (römisches Reich, gefolgt von anderen Inkarnationen und seit Jahrhunderten in Form der angelsachsen) Langzeit-Operation sozusagen im letzten Moment am Scheitern wäre und das, jedenfalls mit irdischen Mitteln, nicht mehr zu verhindern ist. Die angelsachsen sind zwar eifrig gegen alle Mauern angerannt, konnten aber keine der Barrieren durchbrechen.

Und ein Grund dafür ist auch der, dass es nicht nur eine Art Abklatsch der Russen als durchaus machtvolle Gruppierung innerhalb angelsachsens gibt, sondern vor allem auch, dass man beim stärksten der Köter (der aber nicht wirklich das Sagen hatte; das hatten die brits) auf einen Bürgerkrieg zu steuert; kurz, es sieht ganz danach aus, dass aus dem einstmals so mächtigen Kampf-Köter ein räudiger und ernsthaft kranker Köter wurde, der sich zu allem Überfluss auch noch selbst zu zerfleischen droht.

Übrigens noch etwas, auf das man achten sollte: Die Nummer mit dem fbi Überfall hatte auch einen starken Geruch von „trump demütigen“. Und schau an, auch gegen schröder gab es eine Variante in Form sowohl des Versuchs, ihn aus der partei auszuschließen wie auch insbesondere, ihn seiner Alt-Kanzler Vorzüge zu berauben. Will heissen, auf beiden Seiten des Atlantik gab es Versuche der jeweiligen „linken“ partei, einen missliebigen (und in beiden Fällen als Putin-freundlich eingeordneten/stigmatisierten) Ex Staats-Führer demütigend zu „kastrieren“.

Der böse Putin und die bösen Russen müssen gar nicht viel tun; zuschauen und grinsen reicht weitgehend. Das romangsa Imperium hat die Welt knüppelhart terrorisiert, beherrscht und ausgeblutet und mit allen Mitteln gegen den Schöpfer und die Menschen sein Unwesen getrieben – aber nun ist es wohl unausweichlich ein Ex-Imperium und eines, das in der letzten Phase des Ausblutens ist, in der es sich selbst zerfleischt.

Jesus Christus, Herr, wie könnten Menschen wie wir, in denen noch Reste des von Dir gegebenen Funkens sind, anders als sich zu freuen, Dir dankbar zu sein und Dich zu preisen?!

233 Gedanken zu „Dies und Das – der Drache verreckt endlich“

  1. „Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu sieht nach eigenen Angaben keinen Grund, in der Ukraine Atomwaffen einzusetzen. “ – auf russisch: er plant das zu tun, weiß nur noch nicht so genau wann…hmmm…vielleicht sollte er mal bei Medetlev nachfragen…

      1. Klingt nach Welt Kommentator da steht ständig was von wegen die Russen machen immer das Gegenteil was sie sagen.
        Russen lügen immer. Russen wollen alle Ukrainer auslöschen.
        bla bla bla…. wie ne gesprungene Platte.

        Russland hat aber scheinbar ein Problem mit Saboteuren (zumindest für Mayskoye spricht auch Russland von Sabotage) oder welche die dort hinkommen. Da sollten sie besser aufpassen.

    1. Im Segensatz zu unseren Statisten sagen die Russen was sie tun werden und tun dann das, was sie gesagt haben – haben Sie das noch nicht bemerkt…. carlos ?

  2. Wozu sollten die Russen denn jetzt noch im Westen Urlaub machen?
    Nordkorea soll doch um die Jahreszeit sehr schön sein…

  3. Guten Tag an die Dorfgemeinschaft und vielen Dank an Russophilus für den Artikel !

    Entschuldigung, dass ich, aufgrund mangelndes wissen, nicht auf den Artikel eingehe sondern direkt eine Frage an die Dorfgemeinschaft richte bzw. eine Diskussion um die Explosionen auf der Krim anstosse.

    Es geht um den neusten Artikel auf Anti-Spiegel, dort erklärt Herr Röper, dass die Explosionen auf der Krim und der Untergang der Moskvwa eindeutig ein Angriff der nato bzw. amis war, das Russland dies natürlich weiß und es als Unfall erklärt um einen heißen Krieg gegen die nato/amis zu vermeiden.

    Dies würde aber im Widerspruch stehen, dass die nato/amis alles tuen um eine direkte Konfrontation gegen Russland zu vermeiden bzw. dass Russland entschlossen ist und auch wenn es sein muss gegen die nato/amis vorgehen würde.

    Ich wäre für eine kurze Einschätzung dankbar.

    1. Herr Röper hat eindeutig erklärt dass er es nicht weiß, sondern nur Vermutungen anstellt. Das mache ich jetzt auch. Also über das Geschehen bei der Moskwa entstand viel Nebel und nach dem sich der nicht gelichtet hat weiß man auch nix. Bei der Krim sieht man jetzt auch viel Nebel, aber ich denke das dort eine sehr gute Raketen Abwehr vorhanden ist. Deswegen halte ich einen Angriff mit nur z..B Hymars für diesen Schaden nicht für möglich. Obwohl nicht genaues überhaupt überden Schaden bekannt ist. „Nichts genaues weiß man nicht“. Falls jemand den Nebel lichten will, immer her mit den Vermutungen…

      1. Ähm ich muss mich korregieren. Herr Röper bringt die ihm bekannten Meldungen zusammen, lässt dann allerdings aus, was nach seiner Meinung passiert ist, und erklärt trotzdem warum, dass was wir und er nicht wissen so artikuliert wird. Nebel…

    2. @Mimoun: Im Strafrecht gibt es das Konstrukt dass der Täter jemand anderes, willfähriges oder höriges, als Werkzeug zum Verbrechen einsetzt. Nichts anderes macht die Nato hier, und das wird auch von den vielgelesenen Kommentoren so ausgedrückt: „Die Nato führt Krieg gegen Russland mit den Händen der Ukrainer.“. Personal und Waffen der Nato werden gegen russische Ziele, ob im Gebiet der Svo oder in Russland eingesetzt. Auch gegen Zivilisten, gegen das AkW Saporischje etc.
      Das ist eine direkte Konfrontation. Sie wird mE blos nicht so genannt, weil man die Esklation zum totalen Krieg mit ubausweichlichem zügigen atomaren Schlagabtausch (noch) vermeiden will.

      1. Und wozu auch einen „offiziellen“ großen Krieg mit der nato, sprich, den angelsachsen? Einen egal wie miesen Drecksack, der auf dem Sterbett liegt, muss man nicht verprügeln …

        1. Ich denke, die Rechnung für die us-nato-vasallen Schweinereien wird später serviert. Und zwar nachhaltig. Selbst aktuell sehen wir ja schon gewisse kriegs-„Einpreisungen“ seitens Russland…

          1. Ach, das halte ich noch für einen nur sehr, sehr milden Anfang. Die angelsachsen werden *gewaltig* leiden und bluten, übrigens schon alleine deshalb, weil sie in der neuen Welt unfähige, maßlos verwöhnte Nichtse sind.

            Aber natürlich gilt dennoch, dass es schlicht unmöglich ist, den angelsachsen ziemlich egal was anzutun ohne dass sie es verdient hätten. Oder locker formuliert „Wirf wöchentlich 3 Bomben über britland (inkl. Großstädten!) ab und auch 3 über idiotistan und es wird nie unverdient oder zu Unrecht sein!“
            Alleine die Chinesen und die Inder hätten jeweils weit über hundert Jahre damit zu tun, den angelsachsen ziemlich egal was an Schlimmem anzutun, um sie auch nur zu einem kleinen Teil für deren Untaten bezahlen zu lassen. Und auch das Land, das mal unseres war, „schuldet“ den brits und amis noch einige zerbombte und ausgebrannte Städte und unzählige vergewaltigte Frauen und schlimmer als Viecher gehaltene Gefangene …

            Dennoch, so denke ich, werden wir sie nur in sehr geringem Umfang büßen lassen, zum Einen weil wir Menschen sind und keine angelsachsen und zum Anderen, weil die weder Feinde noch Strafe brauchen – sie sind sich beides mehr als reichlich genug. Nein, nein, konzentrieren wir uns lieber darauf, die neue Welt menschengerecht und fair zu gestalten; die angelsachsen betreffend reicht es völlig, sie „abzuklemmen“, einzuhegen und im eigenen Sud garen zu lassen.

            Schaut nicht nach london, washington, canberra. Schaut nach Peking und vor allem nach Moskau!

            1. Werter Russophilus, für Ihren neuen Artikel vielen Dank und ebenfalls wieder viel Zustimmung. Bei diesem (vorstehenden) Kommentar von Ihnen regt sich allerdings bei mir instinktiv und spontan etwas Widerspruch, wenn da vom kollektiven Abklemmen ganzer Nationen die Rede ist. Das wäre zwar immerhin sicherlich humaner, als willkürliche, „wöchentliche Bombardements“, aber es gibt schließlich selbst in britland als auch in den usppa eine erkleckliche Anzahl recht anständiger Leute, die m.M.n. am Ende doch ungerecht behandelt werden würden, wenn man sie für das Treiben ihrer Eliten in Sippenhaft nehmen würde.
              (Ich kenne einige davon persönlich und würde wirklich nicht wollen, dass ihnen etwas zustößt.) Auch und trotz der Tatsache, dass die Bewohner dieser Länder jahrhundertelang vom Kolonialismus und vom Unterjochen anderer Länder mit profitiert haben. Nach diesem Schema wären wir alle hier nämlich ebenfalls legitime Ziele russischer Langstreckenartillerie. Ich sage das also auch im eigenen Interesse. Bitte bedenken Sie, dass mit dem Kunstgriff der Kollektivschuld, aus der die Notwendigkeit einer Kollektivbestrafung direkt abgeleitet wird, seit Menschengedenken Zwist zwischen Völkern und Nationen gesät wird (und vor allem von wem?). Das sollte hier eigentlich nicht unsere Aufgabe sein.
              Bitte nehmen Sie mir den Moralapostel nicht übel! – Ich weiß ja im Grunde, wie Sie es meinen. Nur das kommt oft nicht so rüber und bietet daher leider Angriffspunkte, was Sie eigentlich doch nicht nötig haben.
              … Noch ein kritischer Gedanke zum neuen Hauptartikel: Ich begrüße natürlich den sich abzeichnenden Niedergang des anglo-zi… Weltreiches und den Aufstieg einer neuen multipolaren Ordnung. Aber ich bin der Ansicht, dass wir uns mindestens noch sehr lange gedulden werden müssen, wenn nicht sogar vergeblich darauf warten, das im Zuge dessen, irgendwelche wirklich Verantwortlichen einer irgendwie gearteten Strafe zugeführt werden. Sehen Sie sich bitte einfach nur mal um! – Inzwischen gibt es nach konservativen Schätzungen mehr 12 Mio. Tote durch die mRNA-Hympfung weltweit. Und? – Wurde deswegen auch nur eine einzige Person zur Rechenschaft gezogen? Erinnern Sie sich an die unzähligen versiegelten Anklageschriften der Trump-Präsidentschaft und die Ankündigungen, den Sumpf trocken zu legen und die Pädophilenringe zu sprengen? Zuletzt hat das FBI wessen Haus auf den Kopf gestellt? Seit einer Ewigkeit predigen die Zeugen Jehovas den unmittelbar bevorstehenden Tag des Gerichtes. – Verstehen Sie mich bitte nicht falsch. Ich gehöre zu den vermutlich wenigen Leuten, die die Zeugen Jehovas regelmäßig freundlich hereinbitten, wenn sie vor der Tür stehen und dann lange Unterhaltungen über Gott und die Welt führen. Man muss aber schon aufpassen, dass man sich nicht unglaubwürdig macht, wenn man Ereignisse ankündigt/vorwegnimmt, die dann regelmäßig nicht (so wie beschrieben) eintreten. Zu guter Letzt noch etwas vermutlich sehr konfus Klingendes: Nach einigen Jahrzehnten als Zeitzeuge der Ereignisse auf diesem unserem Planeten halte ich inzwischen die Annahme für nicht besonders weit hergeholt, dass die Geschicke der Welt tatsächlich wesentlich schlicht und einfach von einem weit verzweigten Netzwerk von überzeugten Satanisten gelenkt werden. Falls dem so sein sollte – und es gibt eine überwältigende Anzahl von Indizien, die dafür sprechen – fällt mir beim besten Willen keine Methode ein, diese Netzwerke irgendwann einmal wirklich komplett los zu werden. Solange das so ist, gehört diese Welt im Grunde mehr oder weniger „Satan“ und er wird sie nicht so schnell hergeben. Ich finde es übrigens im Hinblick auf die eigene seelische Gesundheit eher von Vorteil, die Dinge so zu betrachten. Man muss sich dann z.B. nicht ständig fragen, weshalb (insbesondere mächtige) Menschen so irrationale Dinge tun …

              1. aber es gibt schließlich selbst in britland als auch in den usppa eine erkleckliche Anzahl recht anständiger Leute, die m.M.n. am Ende doch ungerecht behandelt werden würden, wenn man sie für das Treiben ihrer Eliten in Sippenhaft nehmen würde

                Sie meinen wie mit uns damals, als brit Piloten churchill *nicht* sagten „Nö. Auf zivile Siedlungen und Stadtviertel werfen wir keine Bomben ab!“ sondern gut gelaunt und massiv Tod und Zerstörung in zivile Gebiete bombten?
                Oder wie damals, als normale angelsachsen in Uniform u.a. auf den Rheinwiesen normalen unschuldigen und schon längst unterworfenen Deutschen beibrachten, wie man sich von Gras ernährt und wie es sich anfühlt, wenn man mal eben vergewaltigt wird oder von einem besoffenen angelsachsen Vieh erschossen wird?
                Oder vielleicht wie die normalen angelsachsen, die im Irak und in Afghanistan einfach reihenweise ganze Dörfer ausrotteten, weil ihnen langweilig war?

                Wohlgemerkt, ich weiss natürlich, dass es auch relativ unschuldige angelsachsen gibt und sogar ein paar nette – allerdings weiss ich auch, dass Raketen und Bomben nicht selektiv wirken. Und ich weiss – genau wie auch Sie – dass die angelsachsen der ganzen Welt (und besonders Russland) mehr als verdammt reichlich genug zugesetzt haben, um alles, was da so einschlägt, wirklich alles und noch reichlich mehr verdient zu haben.
                Übrigens, das nur am Rande: Weder Russland noch China *wollen* die angelsachsen ins Jenseits bomben, sie werden einfach zunehmend unausweichlich dazu gezwungen.

                1. @Russophilus, Sie können mir glauben – ich weiß sehr gut, welchen Schaden die westlichen Eliten unter Rückgriff auf die Dienste ihrer willigen Untertanen in der Welt angerichtet haben. Ich bleibe aber trotzdem dabei, dass man eine friedlichere und kooperativere Welt nicht erreicht, indem man die Feinde einer solchen Welt unter Inkaufnahme von „unvermeidlichen“ Kollateralschäden rücksichtslos militär-technisch wegradiert. Und ich bewahre mir den Glauben und die Hoffnung, dass sowohl Russland als auch China diesen Ansatz weiterhin verfolgen werden und sich eben nicht dazu zwingen lassen, anders vorzugehen. Bisher gefällt mir jedenfalls, was ich von deren Seite mitbekomme – also der sozusagen „behutsame Weg“. Ich denke, wir sind uns einig in dem Punkt, dass Russland aktuell die Mittel dazu hätte, nicht nur die Ukraine sondern den gesamten Westen in kürzester Zeit platt zu machen. Man tut dies aber nicht, sondern fährt offenbar die Strategie, dem Gegner zu demonstrieren, dass er gegen Russland niemals gewinnen kann und beim Versuch, dies doch zu tun, einfach immer nur weiter zunehmenden Schmerz zu ertragen hat. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Kalkül am Ende voll aufgehen wird. Schon jetzt kann man in der Bevölkerung (zumindest da wo ich wohne) deutliche Stimmungen vernehmen, den Russlandhassern die Gefolgschaft zu verweigern. Und der Winter steht erst noch bevor!

    3. @ Russophilus
      Danke für diese D&D. Dazu komme ich vielleicht später zurück.

      @Mimoun
      Im vorhergehenden Faden hatte ich schon mal auf die in der Russischen Föderation aktive 5. Kolonne hingewiesen.
      Dazu parallel gibt es offenbar eine jederzeit aktivierbare „Schläferszene“ von vom Ausland gesteuerten subversiven Kräften. Darauf scheint auch der jüngste Anschlag auf das Militärdepot in der Nähe von Maiskoje auf der Krim zu verweisen, welcher von russischer Seite klar als Sabotageaktion klassifiziert wurde.
      Interessant scheint in diesem Zusammenhang ein Beschluss des US-Kongressausschusses in der letzten Woche. Dabei soll es um bis dato abgeschalteten Agenten und Schläferzellen, die im Zeitraum von 2006 bis 2020 für die gesamten US-Geheimdienste in der Russischen Föderation eingeführt oder rekrutiert wurden.
      Die subversiven Aktivitäten sollen insbesondere die Sabotage der Regierungsarbeit intensivieren. Dazu hält es der US-Kongress es für möglich und notwendig, das gesamte Netzwerk innerhalb des Finanzministeriums, des Kulturministeriums und des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung zu aktivieren. Aber es ist blauäugig anzunehmen, dass sich subversive Kräfte auf diese drei Ministerien beschränken würden und das Militär ausklammern.
      Um die interne Spaltung in den Regionen und Großstädten mit über einer Million Einwohnern zu schüren, wurde entschieden, die Möglichkeiten der Lobbyisten der Pharmalobby im Gesundheitsministerium zu nutzen. Schwerpunkt ist dabei Impfung, Wiederholungsimpfung sowie Rückkehr zu Covid-Beschränkungen in einer Reihe von Regionen der Russischen Föderation.
      Darüber hinaus beschlossen die Kongressabgeordneten, die Brutstätten sozialer Spannungen im Sinne von regionalem Separatismus und Extremismus in den Medien und sozialen Netzwerken zu aktivieren.
      Alle oben genannten Events sollten Anfang September in die Hochphase der Entwicklung eintreten.
      Dies soll laut parteiübergreifendem Konsens dazu beitragen, die Position Russlands während der Verhandlungen über die Kapitulation der Ukraine so weit wie möglich zu schwächen. Zweifel sind angebracht, ob ebendas funktionieren wird.
      Von hier:
      https://vizitnlo.ru/zapad-reshil-razbudit-spyashhix-v-rossii/ mit Verweis auf
      https://t.me/russica2 (Qualität der Quelle ist unklar)

      Diese Schläferzellen gibt es ganz sicher auch anderswo. Rekapituliert man, was seit 2006 in und um Russland passierte, liegt auf der Hand, dass das Ziel, die Kolonialisierung Russlands nach einem Umsturz, vom Westen nie aufgegeben wurde. Zuviel hängt für den Westen deshalb von dem Ergebnis in der Ukraine ab.
      Ich konnte allerdings diesen Beschluss des US-Kongressausschusses nicht verifizieren, halte ihn aber für möglich. Es dürfte jedoch ziemlich sicher sein, dass der russische Inlandgeheimdienst umfassend Kenntnis hat. Offenbar aber nicht allumfassend, wie das aktuelle Ereignis auf der Krim beweist. Andererseits ist dies ein Hinweis darauf, dass der US-Kongress in den nächsten 6 bis 8 Wochen (spätestens zweite Novemberhälfte) von Verhandlungen über die Kapitulation der Ukraine ausgeht, also noch vor dem Winter.

      1. Vielen Dank!

        Der Gedanke, dass es eine Reihe unendeckter und gut getarnte Saboteure gibt, ist mir gestern Abend auch noch gekommen als die Meldung vom russichen Verteidigungsminiterium kam, dass es sich wohl um einen Sabotageakt gehandelt habe.

        Zu den Saboteuren, es muss sich um eine gut getarnte handeln wenn die bis jetzt unendeckt und sogar in der Lage sind militärische einrichtungen zu sabotieren, daher vermute ich die Saboteure unter den russichen Militärs was sehr schade ist aber leider die Realität.

        Die Vermutung einer Sabotageaktion wurde ja beim Untergang der Moskwa hier als Möglichkeit diskutiert und die wohl auch zutreffend ist. Mich hat nur der Artikel von Herrn Röper verwirrt, da er schon fast sicher Angriffe als Ursache aufgeführ hatte.

      2. ….dürfte hinkommen, wenn man die gegenwärtigen Sabotagen und die Verhaftungen auch „Islamischer Marionetten“ auf der Krim sieht, sowie im Grenzbereich zerschossene Autos mit „neutralisierten“ Saboteuren..!!?

  4. Vielen Dank für den neuen Artikel, ich denke bald ist die Zeit der Dunklen und ihrer Dunkelheit vorbei. Das ist das Schöne bei allem was kommen wird, wir wissen, dass die Sch…sse bald vorbei ist.
    Ich verlinke unten ein zwei Tage altes Interview mit Harry Wölk aus der Reihe Einblicke ins Jenseits. Das habe ich selber heute erst gesehen. Herr Wölk hatte ein Nahtoderlebnis, das an sich schon sehr interessant ist, aber am Schluss spricht zu ihm das Licht aller Lichter, Christus und sagt, dass ein „Leid über alle Maßen über die gesamte Menschheit kommen wird-wer aber mich liebt, der hat nichts zu befürchten.“

    Das Thema Homosexualität kommt in dem Interview auch ausführlich zur Sprache, weil Herr Wölk selber davon betroffen ist. Seine Nikotin-Sucht ist übrigens vollkommen erloschen seit dem Erlebnis, er hatte nicht einmal mehr das Verlangen danach.
    Dieses Nahtoderlebnis ist aus dem Jahr 2009, doch dieselben Jenseits-Eindrücke hatte er im Oktober 2019 kurz vor der Corinna-Plandemie nochmal. Seitdem hatte er mehr und mehr den Drang, sein Erlebnis öffentlich zu teilen, weil die Corona-Dinge für ihn der Beginn sind.
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=eSX9bR_fmJ4

    Ich freue mich, so ein beeindruckendes Interview weitergeben zu dürfen.

  5. ixh bin maßlos begeistert, von dieser einschätzung der lage, die sich mit der meinen deckt. und immer wieder denke ich, ich sei der einzige, der mr. x vermutet und zu identifizieren versucht, denn mein umfeld hat noch nicht mal die gedankliche ebene erreicht, daß der bereich ,,politiker-nachrichten-gaukler“ uns nur ablenken sollen. da mußt man bspw. mit allergrößter vorsicht hinweise auf die sprühaktionen am himmel in einen allgemein anerkannten duktus, der einen als richtig gelagert bestätigen soll, einbetten, um nicht an glaubwürdigkeit massiv und als gesamtperson zu verlieren.
    die statusmeldungen in whatsapp – wenn ich mal, in ausübung meiner tätigkeit, die kollegenfunktelefone dienstlich benutzen muß – die sie tgl. von ihren kunden kriegen, verlagern sich mittlerweile von trottelniveau auf kritisches niveau. das fällt auf.
    kritisch in allererster linie gegen den grünen apendix der bundesregierung, der inzwischen zur blinddarmentzündung geworden ist, die – wenn nicht operiert wird – tödlich endet.
    ?

  6. [Anti-russische Hetze gelöscht]

    —————————————-
    Ich bedaure euch, denn es muss doch etwas kaputt sein im Gemüt, wenn ihr immer mal wieder Anfälle habt und hier etliche „Beiträge“ pro Tag reinkotzt, die nur eines sagen, nämlich dass ihr Russland hasst und Präsident Putin ganz besonders. Und das, obwohl euer Mist so gut wie immer einfach gelöscht wird. – Russophilus

  7. … dass Sterne und Galaxien nicht so funktionieren wie einstein und Konsorten sich das aus dem Arsch gezogen hatten …

    Einstein hat mit der ART die Raumzeit als Riemannsche Mannigfaltigkeit gedeutet. Müssen wir uns vorstellen wie ein 4-dimensionales orthogonales Koordinatensystem im „verbogenen“ Zustand.

    Die ART liefert die Berechnungsgrundlagen für die Satellitensignale, die das Navi nutzt, damit wir die nächste Ausfahrt trotzdem verpennen.

    Die am besten von allen überprüfte physikalische Theorie, die Allgemeine Relativitätstheorie, nutzt die Astronomie zur Interpretation der Daten, die wir aus dem All empfangen.

    PS Einstein. Großgeschrieben. Nicht „einstein“.

    1. „Riemannsche Mannigfaltigkeit“, hach, wie beeindruckend. Fast vermute ich, dass Sie ein Professor sind. Allerdings liefert nicht die ‚ART‘ („allgemeine Relativitäts-Theorie“, aba ächde Profis sagen natürlich ‚ART‘) sondern sehr hoch-frequente Atom-Uhren die nix-Berechnung Grundlagen für Glonas und Kollegen.

      Es bleibt bei einstein, klein geschrieben.

      1. Das geht schon in Ordnung mit der Kleinschreibung von einstein. Schießlich kann nicht oft genug öffentlich daran erinnert werden, dass einstein eben nur ein kleiner Patentamtsangestellter war, der nach eigenen Aussagen nicht einmal besonders gut in Mathematik war. Die genialen Ideen kamen von seiner ersten Frau Mileva Marić, die aber leider damals als Frau vom Balkan keinen Zugang zur eingeschworenen Wissenschaftsgemeinschaft bekam und deshalb auf ihren Mann Albert zurückgreifen musste. Sie allerdings hatte wirklich geniale Vorstellungen von der Welt. Das Problem liegt wohl darin, dass diese bis heute keiner wirklich nachvollziehen kann bzw. versteht. (Mein Professor an der Uni gab das sogar bereitwillig zu.) Die Allgemeine Relativitätstheorie erklärt jedoch immerhin vieles, was durch Beobachtungen und Experimente reproduzierbar nachgewiesen wird. Insofern muss man wiederum Wolf-Dieter Busch hier schon auch recht geben.
        Von mir selbst noch ein Schmeckerchen in diesem Kontext: Das Faszinierendste an der Allgemeinen Relativitätstheorie ist für mich, dass sie die Möglichkeit der Betrachtung eröffnet, dass das Licht sich in Wirklichkeit überhaupt nicht (fort-)bewegt, sondern das Universum vielmehr unaufhörlich mit Licht-„Geschwindigkeit“ ins allgegenwärtige Licht und damit in sich selbst „hineinfällt“ …

        1. Aha.

          Nur, zu „Sie [einsteins Frau] allerdings hatte wirklich geniale Vorstellungen von der Welt.“: Das mag man toll finden; nicht wenige verehren ja auch Autoren und Regisseure aus hollywood, weil die „geniale Vorstellungen von der Welt“ haben. In der Wissenschaft allerdings geht’s um etwas anderes …

        2. Kleiner Tipp. Licht ist was genau nochmal? Ein Photon. Und jetzt, ne kleine Lektion verstehendes Lesen und Freies Denken.
          (PHOTON!) Wat is’n das? fragt ein Sechstklässler. Der Abiturient: Na, ’n Teilchen mit Energie und det leuchtet halt hell, weilet Enerjie hat…??…der Sechsklässler so: Und det jeht ewich so??? Der Abiturient: Naja, janz sicha binnich ma nich, weil’s hat ja weda WLAN-Kabel dabei noch’n Akku…Der Sechsklässler: Also kanns tatsächlich sein, dasses ma dunkel wird? Ja, sacht der Abiturient: Wennste den Schalta umlechst. ???

    2. Danke. Einstein wird in diesem Forum klein geschrieben, weil er Jude war. [Rest gelöscht]

      ———————————
      Sie selten dämlicher Vollpfosten, in unserem Dorf gibt es mit Sicherheit absolut keine anti-jüdische Hetze; das weiss jeder, der hier länger als ein paar Tage gelesen hat. Ich würde einstein auch klein schreiben, wenn er ein Christ, ein Moslem, ein Buddist oder ein Schamane von einer Insel im Pazifik gewesen wäre.
      Und jetzt raus, Sie bösartiger Hetzer ! – Russophilus

    3. Einstein wurde von den üblichen Verdächtigen zu einer Art Wissenschafts-Popstar hochstilisiert, welcher nun für die meisten Menschen nicht nur als der intelligenteste Mensch aller Zeiten, sondern auch als moralisch und ethisch überlegen gilt.
      Die Wahrheit wird, wie fast immer was aus dieser massenmedialen Lügengülle kommt, eine ganz andere sein.
      Mit Hawking wird es mMn ähnlich sein.

      1. Oh ja, es gibt Fotos vom „netten und hochintelligenten“ Stephen auf Epstein-Island in sehr interessanter Gesellschaft. Denk mal, der wurde massiv „gebraucht“, oder heißt das missbraucht? Ja, auch für so etwas gibt es einen Markt. Ich konnte den noch nie leiden, kam mir vor wie eine Sprechmaschine aus der Zeit der Großen Tartaria…allerdings falsch gepolt. ?

        1. @Wolf-Dieter Busch

          Wenn Sie da in diesem Themenbereich eine Ahnung haben, würde ich mich eine Frage brennend interessieren, welche ich schon wo anders öfters gestellt habe.

          Anton fliegt in Rakete A mit 60% Lichtgeschwindigkeit. Bert fliegt mit der baugleichen Rakete B ebenfalls 60% Lichtgeschwindigkeit, was ja theoretisch, wenn man genug Energie und genug Zeit hat durchaus möglich sein muss nach der Relativitätstheorie .

          Nur, Anton fliegt vom Planeten X Richtung Erde und Bert fliegt in Richtung des Planeten X. Wie es der dumme Zufall so will, kreuzen die beiden sich auf halber Strecke. Anton und Bert schauen zum Fenster raus.

          Frage:
          Wie schnell bewegt sich jeder aus seiner Sicht?
          Bei wem der Beiden bleibt jetzt die Zeit stehen, oder läuft die Zeit gar retour?
          Oder wenn man andere Zahlen nimmt, bei wem läuft die Zeit langsamer?
          Wer bleibt jünger?

          Problem Nr. zwei.
          Die wissenschaft sagt, bei Lichtgeschwindigkeit bleibt die Zeit stehen.
          Ein Photon bewegt sich angeblich in Lichtgeschwindigkeit.
          Das bedeutete, dass für ein Photon keine Zeit vergehen kann.
          Bedeutet, ab dem Moment, wo ein Photon «geboren» wird bis zu dem Moment, wo es irgendwo einschlägt 0 Zeit (für das Photon) vergangen ist. Das heißt, ein Photon reißt durch das gesamte Universum ohne Zeitverlust. Also muss die «Geburt» und der «Tod» eines Photons (für das Photon) immer gleichzeitig erfolgen. Ein Photon müsste demzufolge seine «Geschichte» bereits bei der «Geburt» kennen, und weiß wo es «einschlagen» wird.
          Wie kann ein Photon eine Geschwindigkeit haben? Für Geschwindigkeit braucht man eine Zeit, um von Punkt A nach Punkt B zu kommen.

          Vielleicht habe ich hier einen massiven Denkfehler, aber aus meiner Sicht, hören sich die widersprüchlichen Aussagen der wissenschaft, irgendwie schwachsinnig an und ich kann mir nicht vorstellen, dass heutige echte Wissenschaftler nicht in der Lage sein sollen solche Diskrepanzen selbst zu erkennen.

          Da kann doch irgendetwas Grundlegendes überhaupt nicht stimmen…

          Aber vielleicht bin ich ja einfach nur ein Idiot und checke gar nichts, kann ja auch sein.

          Interessant finde ich noch eine weiter neue Aussage, Feststellung von wissenschaftlern, was sich für mich wieder nach zurechtbiegen, so wie man es gerade braucht, anhört.

          Wenn man eine Lampe und einen separaten Schalter, und ein Kabel von der Erde bis zum Mond und zurück hat, also einen Stromkreis mit Schalter und Lampe, und diese beiden nebeneinander auf der Erde stehen, aber über den Mond verbunden sind, was passiert dann, wenn man den Schalter betätigt?
          Wie lange geht es bis das Licht angeht? Ca. 4-5 Sekunden?
          Nein, nach den wissenschaftler, SOFORT.

          Um die RT ja nicht verletzten, machen die jetzt folgende Klimmzüge und erklären dann das folgendermaßen:

          Die Energie geht nicht durch das Kabel, sondern fliest um das Kabel (die haben anscheinend noch nie einen Elektroschlag erhalten) und wenn die Lampe neben dem Schalter steht, geht die Energie direkt vom Schalter in die Lampe, weil die Kabel dort nebeneinander liegen, also die Energie sozusagen über die Luft rüber wechselt.

          Und die feiern dann das … wie schlau sie doch sind, das herausgefunden zu haben.

          Ehrlich… ich frage mich dann wirklich … sind die noch ganz normal?

          Aber vielleicht bin ich wirklich einfach zu blöde die Genialität dieser Wissenschaftler zu erkennen. Das meine ich wirklich ernst.

          Ach ja…
          Da gibt es noch den Tunneleffekt, der ja (ich glaube), in jeder Speicherkarte benutzt wird.
          Beim Tunneleffekt fliest die Information schneller als das Licht. (Der bewiesene Versuch kommt von einer Uni aus Deutschland).

          Das widerspricht zu 100% einstein, da nach ihm und seiner Theorie keine Information schneller als das Licht sein kann, also ein kompletter RT Zerstörer!

          Aber was weiß ich denn?
          Irgendwie scheint das die wissenschaft überhaupt nicht zu stören, wenn ihre geheiligten Glaubenssätze offensichtlich schwerstens verletzt werden.

          Nach meiner Wahrnehmung hat das offensichtlich rein gar nichts mit Wissenschaft zu tun.

          (Und noch nachgeschoben. Ich habe mir das Experiment, wo angeblich mit Atomuhren in NORMALEN VERKEHRSFLUGZEUGEN die RT bewiesen wurde, angesehen (als nicht Wissenschaftler, sozusagen als Pappnase. Ich weiß mal nicht, aber das Experiment ist einfach nur ein schlechter Witz!)

            1. @Russophilus- lang, lang ists her, meine Tochter war noch im Kindergartenalter und hat mit einem alten (aus der Kindheit meiner Frau ) Madator gespielt, während meine Frau geputzt und darüber gemotschkert hat..

              Darauf hin hat meine Tochter immer noch spielend zu „belehren“ begonnen (und meine Frau hat wie immer bei solchen Sachen versucht , mitzuschreiben).

              Das begann mit der Aussage, dass die Mama den Sinn des Putzens nicht verstünde , ging dann über auf dass sie den Sinn der Liebe nicht verstünde und um letztlich etwas abrupt die Richtung zu ändern und zu meinen:

              „Du verstehst nicht die Zeit,
              Du verstehst nur die Uhr,,
              Du bist ein Gockelwurm!“

              Anm.: Das war auch die Zeit ,wo sie (wenn ich „saß“ ) gelegentlich in eine Art „Trance“ fiel um danach auf Fragen zu erklären, dass da die „Gedanken zum Schnattern aufhören“ und auf die Frage ,wie das Ist, zu erklären „wie eine weite Ebene auf der man keine Angst zu haben braucht“. Leider hat sie später vieles verdrängt, aber für mich wars der Beweis dass sie auch eine „alte (noch ältere als ich) Seele“ ist.

              Aber es freut mich, dass Sie die Kinderaussage, nur die Uhr und nicht die Zeit zu verstehen, nachvollziehen können

              mfg
              vom Bergvolk

              1. Na ja, für unsere Spielwiese hier reicht es ja, den Kinderkram wie Oszillatoren aller Art (von Kirchen- oder Küchen-Uhr bis hin zu Atom-Uhren) zu verstehen. Manche wie z.B. ich haben dazu noch die Gabe, zu erahnen, dass das was wir ‚Zeit‘ nennen, eine Art freundliche Geste der Natur ist. Und für ganz Hartnäckige gibt es auch den einen oder anderen Hinweis darauf, dass jedenfalls nicht wir am Kontrollpult sitzen, siehe u.a. Tunnel-Effekt oder auch schlicht zu winzige Momente; spätestens da sollten auch die Hartnäckigsten kapieren, dass der Schöpfer der Welt der – übrigens überaus liebevolle, geduldige und fürsorgliche – Herr im Haus ist …

                Grüßen Sie bitte Ihre mitschreibende Frau und Ihre bemerkenswerte Tochter freundlich von mir.

                1. @Russophilus- Danke für die Grüße.

                  Ihren „Zeit“-Gefühlen kann ich mich anschließen.

                  Habe doch schon lange die Auffassung, dass die Menschen, die für ein „Wunder“ ein Wort/ Namen gefunden haben und damit herumschmeißen, glauben, das „Wunder“ verstanden zu haben.

                  Nix da, Hirnwixerei!
                  Da bin ich auf der 3. Stufe, das „ich weiß , dass ich nichts weiß“ nachvollziehen zu können. (die erste war in der Schule, zu lernen, was Sokrates gesagt hat, dann die Strategenerfahrung, sein Marktumfeld bestenfalls halbwegs treffend annähern zu können- dann erst die Erfahrung der grundsätzlichen Unerschließbarkeit der Welt)

                  Naja oder sinngemäß mit Aurobindo: „Wenn wir über Kenntnisse hinausgelangt sind, werden wir Erkenntnisse haben, Denken war der Weg , Denken ist das Hindernis“

                  mfg
                  vom Bergvolk

                  1. Uns wird zwar „eingeredet“, dass Zeit etwas Objektives, unabhängig vom Subjekt im physikalischen Universum Existierendes sei, und dennoch hat „sie“ etwas sehr „individuelles“ an sich.
                    Jeder Mensch verfügt gewissermaßen über ein individuelles geistiges Universum, das den eigenen Erlebensraum als Schöpfer mit all den gleichzeitig oder nacheinander ablaufenden Ereignissen mit samt den Kausalitäten abzubilden vermag. und dieser Raum ist höchst „elastisch“, dehnbar, stauchbar. Und merkwürdigerweise wirkt das auch auf die Physis zurück.
                    Wie oft habe ich mich im Arbeitsprozess hinterher gewundert, das Pensum in dieser knappen Zeit überhaupt geschafft zu haben.. Oder wie sich bei einem Sturz plötzlich die Zeit „dehnte“ und ich noch rechtzeitig alle „Vorkehrungen“ treffen konnte, mich beim Aufprall nicht zu verletzen.

          1. Das mit der Lampe und dem langen Kabel – ist doch ganz klar: der Strom hat das Wurmloch benutzt, hat doch schon Cpt. Janeway erfolgreich absolviert, und nicht nur sie, ihre Kollegen auch, jaha.

            1. Jenau. Und demnächst: „Prof.“ lesch beamt sich zum Mond, um endlich, endlich den bemitleidenswerten Astronauten abzuholen, der die weg fliegende apollo Dingsbums-Kapsel gefilmt hat; aber erst soll er mal ein *echtes* Photo von sich auf dem Mond und von der Erde machen und auch mitbringen. Ach ja, und: Meine Nachbarin hätte gerne etwas echtes Mondgestein für ihren Ziergarten.

          2. Moin Kris,
            bin recht beeindruckt von Ihren Ausführungen. Ich liebe es, Sachverhalte mit Humor zu betrachten. Da haben Sie einen hohen Level.
            Danke an den wack`ren Dorfpolizisten und die besten Wünsche an die geschätzten Mitbewohner.
            Z

  8. Nur, denn eigentlich könnte mir dieser Affenzirkus am Arsch vorbei rauschen, warum wird dieses Spielchen gespielt? Warum werden Jahr für Jahr zig (tatsächlich wohl eher hunderte) Milliarden euro und dollar dafür ausgegeben, Geld wohlgemerkt, das praktisch immer von uns abgepresst wird (Steuern)?

    Grundlagenforschung. Hat Europa zum kulturellen Zentrum der Welt werden lassen (das ab 1914 mit freundlicher Unterstützung der Angelsachsen zerbröselte). Wie gefühlt 99,8% der Forschung allgemein fließt es nicht in wirtschaftlichen Fortschritt ein, wird aber trotzdem weiter betrieben. Führt es in die Pleite? Vielleicht.

    1. Hui, schon wieder überraschen Sie mich. Seien Sie doch so gut, mir Ahnungslosem mal zu erklären, *welche* ‚Grundlagen‘ da erforscht werden und wie genau man ‚Grundlagen‘ in einem Ereignisraum erforscht, in dem man rein gar nichts messen oder *dort* Experimente machen kann. Und weil ich so nett bin sagen wir mal in nur 6000 Lichtjahren Entfernung von uns.

      1. Allgemeines Wissen über die Natur des Kosmos, etwa bestätigen oder widerlegen der Expansionstheorie. Kein unmittelbarer wirtschaftlicher Nutzen.

        1. Njet.

          1) ist „allgemeines Wissen über die Natur des Kosmos“ ungefähr so vage – und seriösen wissenschaftlichen Standards *nicht* entsprechend – wie „allgemeines Wissen über die Natur der pop-Musik der Steinzeit“
          2) sind gerade an Grundlagen-Forschung – und von der sprachen Sie doch – hohe Anforderungen zu stellen; diese *können* in einem nahezu völlig unzugänglichen (> 99,99999%) Ereignisraum keinesfalls erfüllt werden.

          Anders ausgedrückt: Sie könnten ebensogut das Geplapper Einiger über die „Raumschiff enterprise Welt“ „Grundlagen-Forschung nennen.

          1. Nun – immerhin kommt das Raumzeitkontinuum dort als Grundlage ja auch prominent zur Geltung – also die ART als Grundlage wo ALLES relativ ist – Sophisterei pur. Zeit ist keine Naturkonstante DAS ist absolut sicher, das zeigen Sie ja pedantisch mit den Uhren (oder einfacher, (möglichst aber nie erreichbaren) absolut gleichmässigen Oszillatoren – also Gegenstände die selber wiederum von der ART abhängen müssten – wenn die ART denn so grundlegend wäre wie behauptet).
            So treiben also dann die Dödel durch die Tiefen des Alls genau wie Raumschiff Entenscheiss….Die ART ist ein Missverständnis, und gar nicht zufällig…

            1. HDan
              Böse Zungen behaupten, einstein und seine mc2-Theorie wurde als Antithese bzw. alternative Zeitlinie zu Nikola Tesla implementiert. Um die Denkrichtung hier in die gewünschten „relativen“ Bahnen zu lenken. Wo alles relativ, aber nix konkret ist …

          2. @Russophilus

            1) ist „allgemeines Wissen über die Natur des Kosmos“ ungefähr so vage – und seriösen wissenschaftlichen Standards *nicht* entsprechend – wie „allgemeines Wissen über die Natur der pop-Musik der Steinzeit“

            Vage ist korrekt. So wie auch die alchimistische Suche nach dem „Stein der Weisen“, die letztlich zur Periodentabelle der Chemischen Elemente führte.

            2) sind gerade an Grundlagen-Forschung – und von der sprachen Sie doch – hohe Anforderungen zu stellen; diese *können* in einem nahezu völlig unzugänglichen (> 99,99999%) Ereignisraum keinesfalls erfüllt werden.

            Augustinusʼ Gedankenweg credo quia absurdum wird von der europäischen Wissenschaft ausdrücklich nicht verfolgt. Sei es gut, sei es schlecht.

            1. So wie auch die alchimistische Suche nach dem „Stein der Weisen“, die letztlich zur Periodentabelle der Chemischen Elemente führte.

              … die aber, soweit mir bekannt, wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

              Augustinusʼ Gedankenweg credo quia absurdum wird von der europäischen Wissenschaft ausdrücklich nicht verfolgt. Sei es gut, sei es schlecht.

              Was wollen Sie uns/mir damit sagen (ausser, dass Sie falsch attribuieren und sowohl das Missverstehen von Wissenschaft wie auch einen Logik-Fehler vorführen können)?
              ‚Credo‘, zu Ihrer Erinnerung, heisst „ich glaube“ und ist mithin weit von Wissenschaft entfernt.

              Wie wärs stattdessen, wenn schon, dann mit einer sinnreichen und interessanten Diskussion, z.B. zu der Frage, ob man gläubiger Christ *und zugleich* Wissenschaftler sein kann. Die Antwort, empirisch belegt, lautet übrigens ‚Ja, man kann‘ (allerdings gehts dann um Wissenschaft und nicht um „wissenschaft“ …)

              1. So wie auch die alchimistische Suche nach dem „Stein der Weisen“, die letztlich zur Periodentabelle der Chemischen Elemente führte.

                … die aber, soweit mir bekannt, wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

                Die Versuche, aus unedle Element Gold zu machen („Stein der Weisen“) waren eine Suche mit der Stange im Nebel, die nach Jahrhunderten zu Wissenschaftlichem Arbeiten erst führen musste.

                1. Das ist bekannt und vermutlich sogar richtig, nur: Mir egal, das Ergebnis genügt wissenschaftlichen Ansprüchen; das ist der relevante Punkt.
                  Übrigens beschreibt die Suche der Alchimisten *nicht* den Grund, sondern das (verfehlte) Ziel.

                  1. ?? Perfekt erklärt. Ja, es geht. Das Periodensystem der Elemente liefert jede Erklärung für die untereinander verwandten Elemente, jedes kann aus jedem erschaffen werden. Mich hat als Schüler der Penne fasziniert, wie unser wahnsinnig guter Chemielehrer die Orbitaltheorie erklärt hat. Darunter war auch ab und zu ein Abstecher in phantastische Chemie, in der er uns erklärte, dass die Orte und die exakte Energie der Teilchen bisher (!) nicht exakt bestimmbar und auch nicht beeinflussbar sind. Ich hoffe, dass bleibt noch ein Weilchen so. Von Gottspielen habe ich genug gesehen. Siehe „Atombomben“.

              2. Schönes und aktuelles Beispiel für „Wissen“schaff(t)en, unterlegt mit einem alten Witz (aus einem RT-Artikel von Rainer Rupp letzten Monat):

                „…
                Wie sehr auch Wirtschaftsnachrichten inzwischen manipuliert und geschönt werden, zeigen die aktuellen Bemühungen der Biden-Administration, die bevorstehende Feststellung einer Rezession in den USA mit allerlei lächerlichem Getöse zu verhindern.

                Eine dieser Sünden, die sich jetzt mit Macht rächt, war die Erfindung der „Modern Monetary Theory (MMT)“, die Moderne Geldtheorie. Diese MMT besagte allen Ernstes, dass die Zentralbanken so viel Geld „drucken“ könnten beziehungsweise so viele Staatsschulden kaufen und die Wirtschaft mit so viel Liquidität überfluten könnten, wie sie wollen, ohne dass dies negative Folgen hätte, zum Beispiel für die Inflation oder für die Einkommensverteilung. Tatsächlich haben wir infolge dieser MMT eine historisch ungekannte Konzentration immensen Reichtums in den Händen von immer weniger Leuten gesehen, während die Masse der Menschen, einschließlich des Mittelstandes, immer ärmer geworden ist!

                Vor diesem Hintergrund sind die aktuellen Meldungen aus den USA dazu, ob das Land in einer Rezession steckt, nicht verwunderlich. Regelrecht belustigend ist, wie jetzt Regierungsökonomen an der Definition des Begriffs „Rezession“ basteln, um das böse Wort nicht benutzen zu müssen. Das hat mich an einen alten Witz aus der Zeit erinnert, als Maggie Thatcher noch britische Premierministerin war.

                Die Premierministerin Thatcher brauchte dringend einen neuen Chef-Ökonom. Drei Wirtschaftswissenschaftler waren in die engere Wahl für den Job gekommen. Beim Vorstellungsgespräch stellte Frau Thatcher dem ersten Kandidaten die Frage: „Wie viel ist zwei und zwei?“ Die Antwort lautete „vier“. Frau Thatcher hakte nach: „UND“. Die Antwort laute unverändert: „Ja, vier, was sonst“. Er durfte gehen.
                Dem zweiten Kandidaten stellte Frau Thatcher dieselbe Frage: „Wie viel ist zwei und zwei?“ Diesmal lautete die Antwort „vier, es könnte aber auch 22 sein“. Wieder hakte Frau Thatcher mit einem „UND“ nach. Aber auch dieser Kandidat hatte dem nichts hinzuzufügen.

                Der dritte Kandidat antwortete auf dieselbe Frage ebenfalls mit „vier oder 22“. Erneut hakte Frau Thatcher mit ihrem „UND“ nach. Kandidat drei zögerte einen Moment und hatte dann verstanden. Die Antwort, die ihm die Position des Chef-Ökonomen der Premierministerin bescherte, lautete:
                „Zwei und zwei können vier, aber auch 22 sein. Zwei und zwei können aber auch drei oder fünf oder 27 sein, ganz wie Sie, Frau Premierministerin, das Ergebnis haben wollen.“
                … “
                Link: https://test.rtde.tech/meinung/144595-jetzt-rachen-sich-sunden-vergangenheit/

                Wieso fällt mir (als super-wokes fünfrädiges Dreirad) jetzt dazu der höchst wissen-schaftliche Begriff „Ethno-Mathematik“ ein? *g*

                ps:
                Ich vermute, wer das „Wissen“-schafft, ist uns auch immer einen Schritt (den in den Abgrund) voraus?!

                Schliesslich schaffen ja Waffenlieferungen für Ukrostan auch Frieden!

          3. Augustinusʼ Gedankenweg credo quia absurdum wird von der europäischen Wissenschaft ausdrücklich nicht verfolgt. Sei es gut, sei es schlecht.

            Was wollen Sie uns/mir damit sagen (ausser, dass Sie falsch attribuieren und sowohl das Missverstehen von Wissenschaft wie auch einen Logik-Fehler vorführen können)?

            Die ursprüngliche Aussage „diese können in einem nahezu völlig unzugänglichen (> 99,99999%) Ereignisraum keinesfalls erfüllt werden“ habe ich als Kapitulation vor der Komplexität aufgefasst. Das brachte mich auf das Augustinus-Zitat.

            1. Komplexität? Wie wärs einfach mit „unendliche Weiten“ (im Hintergrund Raumschiff Enterprise Musik)? Oder auch mit „den Schöpfer austricksen und schlauer sein wollen als Er? Was für lächerliche Hanswurste!“.

          4. Ich muss den Wolf-Dieter Busch nochmal in Schutz nehmen: Ich finde es nämlich schon besser, dass z.B. die Voyager-Sonden 1 und 2 nach wie vor Daten zur Erde senden, als würden sie das nicht tun oder überhaupt nie losgeschickt worden sein. Immerhin gibt’s mindestens schöne Bilder vom Neptun und seinen Monden obendrauf. Das hat sicher alles ’nen ganzen Batzen Geld verschlungen und tut’s noch immer. Aber was ist schon Geld und hier unten rumhocken und nichts tun, um mal über den Rand des Sonnensystems hinauszukommen, fände ich jetzt auch langweilig.

            1. Ich verrate Ihnen was: Ich habe auch gerne science fiction Filme geschaut.
              Hätte man z.B. stanley kubrick an die Spitze der nasa gesetzt und vielleicht luc besson an die Spitze der esa, dann hätten wir heute viel schönere Bilder und „Daten“ von diversen Himmelskörpern und Galaxien. Und obendrein auch noch *viel* billiger.

              Und wissen Sie, was ich so gar nicht langweilig fände? Wenn es mal ernst gemeinte und groß angelegte Forschungs-Expeditionen in den Ozeanen gäbe. Dort könnte man sogar recht bequem *echte* Bilder und Daten erarbeiten.

              1. Der Punkt geht zweifellos an Sie. Aber Vorsicht: der Übergang zwischen Ablehnung und Ignoranz ist fließend!

        1. Angeblich wird ja sowohl bei der Nasa, der Esa und auch bei Roskosmos sowie den Taikonauten mit einem ganz eigenen Wert für PI gerechnet, weil man mit dem offiziellen PI-Wert dort oben in der Realität regelmäßig meilen- bzw. kilometerweit daneben liegt. => Die sogenannte PI-Verschwörung – Empfehlung zum Gugeln! 😉

    1. Angeblich wird ja sowohl bei der Nasa, der Esa und auch bei Roskosmos sowie den Taikonauten mit einem ganz eigenen Wert für PI gerechnet, weil man mit dem offiziellen PI-Wert dort oben in der Realität regelmäßig meilen- bzw. kilometerweit daneben liegt. => Die sogenannte PI-Verschwörung – Empfehlung zum Gugeln! 😉

      ————————–
      Bitte Beiträge nicht mehrfach einstellen! – Russophilus

  9. Russland präsentiert auf dem Internationalen Militär-technischem Forum Army 2022 die Haubitze M777 der Amis (Als Beute) . Wie lang ist denn dieser Stinkefinger über den Atlantik…

    1. @alligator79

      „Er hat keine Schaffenskraft, daher die ständigen Wiederholungen…Wiederholungen …bis zum Erbrechen“

      Aber Ehre wem Ehre gebührt, der Herr X hat zumindest herausgefunden wie man sich so lange auf dem Thron häuslich einrichtet – DAS benötigt schon ein gewisses Hirnschmalz-Quantum das nicht zu vernachlässigen ist, nein sein Nachfolger muss ihn intellektuell schlagen, dann stürzt er und NUR dann !
      Ansonsten wird’s nur derselbe Herr in neuem modisch aufgepepptem Kostüm werden…
      Es gibt noch viel zu tun !

  10. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren erneut launigen Artikel!

    Zum Klimawandel machen Sie sich bitte keine Gedanken mehr, denn ich habe das Problem abschließend in den Griff bekommen und endgültig gelöst – dank meines „neuen“ Autos.

    Er hat keinen Katalysator und damit 3% mehr Wirkungsgrad. Der alte Reihen – Sechszylinder läuft Überland mit unglaublichen 8 Litern Verbrauch (Otto) und ist komplett CO2 Neutral, da die alten Maschinen auf Kohlenmonoxid setzen 😉

    Aber es gelüstet ihn natürlich schon nach dem leckeren Russendiesel – ich hoffe es gibt keine Engpässe?

    Sonst fahre ich Fahrrad!

    Bezüglich des AKWs war ich ernsthaft besorgt. Military Summary hat dann ein wenig zur Beruhigung beigetragen, da er meinte das die alte UdSSR Hülle vermutlich einen Artillerietreffer weg stecken würde.

    Da die Genossen damals nicht blöd gewesen sind dürften sich die Notkühlsysteme auch im Sicherheitsbereich befinden.

    Aber ein Treffer in das Abklingbecken wäre natürlich trotzdem eine unwahrscheinliche Sauerei und würde der Absicht die Ukrainer auf die russische Seite zu ziehen einen empfindlichen Dämpfer versetzen. Und die amis lachen sich kaputt und Russland muss alles aufräumen und ist dem Hass ausgesetzt?

    Ich habe dann länger darüber nachgedacht und bin zu dem Ergebnis gekommen das die Russen im Ernstfall die ukrainische Artillerie mit der ganz groben Keule zerlegen würden (da hätten die Zivilisten dann – dank des unverantwortlichen Westens Pech gehabt).

    Wollen wir hoffen das dies nicht nötig ist – Military Summary deutete auch an wie es weitergehen könnte: Referendum im September, Beitritt zur RF und dann massive Hilfe – nicht nur die 30 BTG die da im Moment im Süden stehen und schon jetzt Offensivkraft haben (aber sich eben auch um Sicherung des Hinterlands kümmern müssen).

    Mr. M. muss ich mal am Ohr ziehen:

    http://smoothiex12.blogspot.com/2022/08/a-personal-touch.html

    Der Hass auf Russland und alles russische liegt den Europäern im Blut und wurde verinnerlicht – meint er; im Gegensatz zu den usppa?

    Das sehe ich komplett anders, da habe ich auch andere Rückmeldungen der gehirngewaschenen Tagesschau-Gucker Fraktion.

    Die meinen: Putin ist an allem Schuld, sind gegen Krieg. Von Wegen „Untermenschen“ habe ich nichts gehört. Wäre auch erstaunlich nachdem sie die 6 Mio verinnerlicht haben.

    Was bleibt ist angezüchteter Hass der Angelsachsen in über 100 Jahren und der europäischen Fürsten. Die Völker generell (weltweit) machen sich diesen Hass aber nicht zu eigen.

    Ich bin etwas genervt von diesem ewigen: „Die usppa Bevölkerung ist ja so arglos – die europäische Bevölkerung hingegen voller Hass, oder: Die Deutschen haben die grüne Pest gewählt, weil sie es so wollen…“ Das greift alles zu kurz.

    Mr. M. arbeitet sich ja häufig an John Mearsheimer ab.

    Ich denke Mearsheimer missversteht grundlegende Sachen der Geopolitik: tatsächliche militärische Stärke und tatsächliche wirtschaftliche Macht, da hat Mr. M. schon Recht – und für seinen Ansatz schätze ich ihn. Anders herum höre ich aber bei Mearsheimer Dinge die bei Mr. M. keinen Platz finden.

    Einer Bevölkerung Hass zu unterstellen verdient einen Kommentar – scheint aber auf der Homepage seltsam gehandhabt zu werden (anscheinend muss man sich z.B. über „google“ oder disqus anmelden?)

    Man muss auch mal die Berichterstattung sehen: Wenn in einem deutschen Freibad die Security auf die Türme flüchten muss, dann liegt das nicht etwa am IS – sondern das ist ein altes Problem der Deutschen (kennen wir doch – war in den 50ern nicht anders).

    Gibt es Probleme mit russischen Aussiedlern / oder Mafia, dann wird das ausführlich berichtet (ich erinnere mich noch an die 90er) als die BRiD anscheinend kurz (1990-92) den Befehl gekriegt hatte Russen abzuziehen (insbes. aus Kaliningrad).

    Die wachsende Frustration der Deutschen kommt noch dazu – unsere Politster werden alles mögliche versuchen das in Richtung Russland zu kanalisieren. Das Problem ist nicht dass das Volk fanatisiert wird, sondern nur ein gewisser kleiner Anteil (der aber genügt – wie wir jüngst in der Ukraine erleben).

    Es wird Zeit das der Drache endlich verreckt!

  11. Lieben Dank für den neuen Artikel!
    Der springende Punkt ist ihre/MrX Eifersucht auf die Schöpfung. Der neueste Witz ist das „James Webb Teleskop“. So ein Mumpitz. Was haben die Kreationen dieser Software noch mit der Physik des Universums zu tun? Muss wohl eine völlig neue Theorie sein.
    Die Schröder-Trump-Analogie ist auch fein beobachtet. Sie sind auch „drinnen“. Schade, denn Schröder mit seiner mittlerweile doch Achtung im Volk wäre ein geeigneter Kandidat einer souveräne eigenständigen Entnazifizierung vorzusitzen.

    1. Радостин
      schröder… wäre er das? Für mich auch nur eine Sprechpuppe, die Programme gegenüber dem Volk durch zu setzen hatte… Agenda 2010. balkankrieg, damit er an die Macht kam. Allen Deutschen über Nacht die Staatsangehörigkeit entzogen und das Land in die Verprivatisierung geschickt … jetzt arbeitet er für die andere system-Seite und vertickt Öl …

      Es wird kein Erlöser oder Retter von aussen kommen, der einem die Freiheit schenkt und einem die eigene Drecksarbeit abnimmt. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

      Erst recht ***kein*** politiker. 😀

  12. Noch etwas hat mich in Ihrem neuesten Artikel berührt…

    Ja, er hat seit er in Russland wirkt, die Wichtigste aller Aufgaben vertreten. Er hat alles getan, um sein Volk und den Zusammenhalt seiner Gesellschaft zu stärken und jedweden Schaden von ihm abzuhalten.

    In diesem Wirken ist er darin sicher nicht alleine, dafür hat das Kollektiv (=viele denkende Köpfe) hinter ihm bereits von vorne herein gesorgt.

    Er ist als „Eisbrecher“ – einfach zum Gesicht und zur Seele des Volkswillens geworden.

    Deshalb kann Mr. X, ihn auch nicht einfach „entsorgen“, wie es ja schon vielfach aus gewissen Quellen gefordert wurde;
    Denn dann würden viel zu viele Völker ihre eigene Identität und Bedürfnisse wieder entdecken und ihm (als neuem Märtyrer?) folgen = sich widersetzen.

    Allerdings finde ich es mehr als bedenklich, dass Putin – wie vorher Trump – von vielen alternativen Medien zum „Sinnbild“ des Befreiers der Welt stilisiert wird.

    Bequem auf der Couch mit netzfix, popcorn und telegramm wartet und friert der Deutsche demnach bis er vom Joch der angelsächsischen Besatzung wieder mal von Russland erlöst wird… so tönt es dort überall.

    Also da kann man nur den Kopf schütteln, ob des Wohlstands–(verwirr)sinns der Letzten angeblich „noch denkenden“ Seelen und „Herzmenschen“ des Westens.

    Meiner Ansicht nach sorgt Putin für Russland, so wie es sich für einen Statslenker gehört. Punkt.

    Er hat also viel Wichtigeres zu tun als bequeme Ärsche in D zu retten.

    In D verlassen sogar Einige die heimische Couch seit 2020 – aber eine ECHTE „gesellschftskritische Masse“ gäbe es bei einer Demo wohl nur bei Freibier und Fußball der 1. Liga live vor Ort.

    …oder bei Hunger im Dunkeln (kreisch!!!).

    …und kaum beachtet ist nach Klima schon das neue Narrativ ENERGIEMANGEL (kreisch!!!) installiert.

    1. Meiner Ansicht nach sorgt Putin für Russland, so wie es sich für einen Statslenker gehört. Punkt.

      Jein (85% Ja), weil Putin einerseits sogar wörtlich glasklar erklärt hat, er sei *für Russland und Russen* verantwortlich. Andererseits aber beschränkt sich „das Beste fürs russische Volk tun“ ja nicht nur aufs eigene Staatsgebiet; ein kluger Staatenlenker wird immer auch ausloten (und gegebenenfalls auch ausfüllen) welche Art und welche Tiefe und Dichte von Beziehungen mit anderen Staaten möglich sind. Und diesbezüglich wäre (leider Konjunktiv) deutschland eigentlich in mancherlei Hinsicht sehr attraktiver Partner. Nebenbei bemerkt, ist das Denken (soweit noch vorhanden und halbwegs belassen) des Deutschen dem des Russen weitaus näher als z.B. und insb. dem des angelsachsen, vor allem der der ami Ausprägung.

    2. @alligator79

      „Deshalb kann Mr. X, ihn auch nicht einfach „entsorgen“, wie es ja schon vielfach aus gewissen Quellen gefordert wurde;
      Denn dann würden viel zu viele Völker ihre eigene Identität und Bedürfnisse wieder entdecken und ihm (als neuem Märtyrer?) folgen = sich widersetzen.“

      Längerfristig gesehen haben Sie wohl recht, kurz-mittelfristig (1-3 Jahre) wäre aber ein Attentat für gewisse Kreise – schon ein Zeitgewinn – denn es gäbe in Russland ohne jeden Zweifel ein Gerangel um die Nachfolge – auch wenn dann am Ende hoch wahrscheinlich eine Führung da wäre die dem Volkswillen – der generell erheblich härter agieren würde (wenn Putin’s Ratings fallen dann nicht weil er zu hart agiert, sondern umgekehrt) entsprechen würde.
      Der Sicherheitsdienst um den Präsidenten tut gut daran gerade jetzt extrem aufmerksam zu sein.
      Der Herr X übrigens würde nicht zu den Befürwortern zählen, da er längerfristig denkt und agiert – und davon ausgehen kann dass er trotz allem ein Plätzchen behalten wird – die Endabrechnung (mit diesem Typus) ist noch für einige Zeit offen – da gibt es noch viel Arbeit, aber die Tendenz ist klar fallend.

      Dass Putin als Sinnbild für die Befreiung der Welt steht, ist der richtige Platz – da ist ein extrem starker Egreggor erwachsen der die (positiven) mentalen Kräfte kanalisiert und in Handlung umsetzt – nur sehr wenige Personen können als ‚Gefässe‘ für solche Kräfte taugen – und der Präsident ist ohne Zweifel einer der würdigsten seit laaanger Zeit – ein Eisen dass über Jahrhunderte gestählt und geschmiedet wurde, wie ein Samurai – Schwert. Der Herr X roch es schon seit längerem kommen….deshalb die Eile im 19./20. Jahrhundert….

  13. === Kurz-Nachrichten ===

    – Hurra, die hinterhältige F*tze ist weg vom Fenster. l. cheny, (Noch) senatorin und Tochter des bekannten Massenmörders dick cheney hat das Auswahlverfahren der republikaner nicht überstanden und kann daher nicht mehr gewählt werden.

    – der ami „justiz-minister“ weigert sich beharrlich, das wesentliche Dokument offen zu legen, das dem (akut krummen) „richter“ als Begründung vorgelegt und akzeptiert wurde. Fast möchte man meinen, sein Beweg-Grund läge darin, dass der Überfall auf das trump-Anwesen *selbstverständlich* illegal war.

    – Eric, einer der Söhne trumps, hat nun öffentlich zugesagt, zum „geeigneten“ Zeitpunkt die Aufzeichnung nahezu des gesamten Überfalls (durch die Haus-Überwachung, die gegen die klare Anweisung der fbi Verbrecher *nicht* abgeschaltet wurde) öffentlich zu machen.

    Rand-Anmerkung: Es geht (jedenfalls mir) nicht um trump; wer da drüben als nächster „president“ idiotistan in die Grube führt, ist mir ziemlich egal (wenngleich ich den amis auch wünsche, dass es ein republikaner sein wird).
    Worum es geht ist etwas anderes, nämlich die schon im Vorfeld von trumps Amts-Antritt und noch immer andauernde Welle akuter Rechts-Ignoranz und kriminellen Vorgehens offenzulegen und dagegen anzugehen (auch wenn man (und nicht falsch) meinen kann, es sei doch egal, ob idiotistan ein bisschen sauberer oder ein bisschen schmutziger verreckt).

  14. @Russophilus
    Danke, perfekt.

    Rom „angsa“ :
    Damit sind meines Erachtens nicht die „Angelsachsen“ in Ihrer Wortbedeutung gemeint.
    Denn genau genommen setzten sich diese, durch Wanderungsbewegungen (va. römische Söldner) und Verdrängung (va. Kelten), aus mehreren Stämmen der Germanen zusammen : vor allem Sachsen aus dem heutigen Niedersachsen, Angeln aus Schleswig-Holstein und Friesen aus dem heutigen Nordwesten von Deutschland.
    Kann man es also als das „negative“ (path. „Söldner“) der betr. Stämme betrachten, oder ist es die Inbesitznahme der Wörter nicht namentlich genannter Stämme ?
    Ansonsten zeigt das Wort auf viele von uns : Sachsen, Preußen usw.

    Das erinnert mich an die Sprachtaktik (Sprache = Kulturgut) der vergangenen Jahre : ein Wort erhält nach und nach eine „neue“ Bedeutung, Inhalt : Entschuldigung./.Verzeihung, Klima./.Umweltschutz, Regenbogen …
    Die ursprüngliche Wortbedeutung, die logische Gedankenfolge, soll vergessen werden.

    Besser :
    „Romangsa“ = Rom + Gangster ?
    „Gangster erwirtschaften ihren Lebensunterhalt durch kriminelle Handlungen, wie Diebstahl und Raub, Drogen- und Waffenhandel, Erpressung und Korruption. Das Wort entstammt dem amerikanischen Englisch und betont die Zugehörigkeit des Kleinkriminellen bzw. Verbrechers zu einer Straßengang oder Ähnlichem.“ wiki

    1. Sie dürfens auch gerne als „gangster“ nehmen, aber ich meinte die angelsachsen. Allerdings war ich damals, vor vielen hundert Jahren (und auch im „dunklen Fleck der Geschichte“) nicht dabei und wäre also auf historiker angewiesen; denen will ich nicht allen Böses unterstellen, aber glauben tue ich denen eher wenig.

  15. „Die deutsche Wirtschaft wurde auf der Abhängigkeit von billigem russischen Gas aufgebaut. Dieses Modell ist gescheitert, es wird nicht wiederkommen“.
    Der schlaue Putin hielt die deutsche Industrie wettbewerbsfähig, indem er billiges Gas lieferte. Schließlich deckten die heutigen deutschen Behörden dieses Komplott auf und setzten dem deutschen Wohlstand ein Ende, lol…“ – sagte unser Stern am Wirtschaftshimmel habeck

    twitter /Russ_Warrior/status/1559821147860238336 (rus.)

    1. @w.lady

      Ich finde die Aussagen des Misthaufens Habeck gar nicht lustig, und die Deutschen sollten es auch nicht !

      Es wird sich jetzt diesen Winter zeigen ob ‚Schland‘ vollends in den totalen Faschismus abgleiten wird oder nicht, je nachdem wie der Spin der Geschichte sein wird.
      Drehen sie es so dass die Misere als Mittel genommen wird den Wahnsinn noch zu vertiefen – mit entsprechendem Medientrommelfeuer und ’spontanen‘ Kundgebungen der Vollidioten – also das Unrecht durch die Masse gefeiert wird, dann ist das vollendeter Faschismus.
      Da wir ja aber in einer Doppelwelt leben, der realen und der virtuellen müssen wir unterscheiden, gelten für beide leicht unterschiedliche Bewertungen. Das von mir oben skizzierte mit Inbegriffen – Es fragt sich dann inwieweit das Virtuelle das Reale in der Lage ist zu formen, also die mediale Schmierenkomödie in den Alltag schwappt, wie in Reinform mit Corinna geschehen.
      Nur dass es jetzt dann wirklich ans Eingemachte gehen wird und die Dinge eisenhart (und sehr, sehr kalt, Brrrh !) werden.

      Am besten wäre es strategisch für Russland zu gegebener Zeit den Gashahn ganz zu schliessen, um dann via rotem Kreuz (das allerdings auch bereits weitgehend verrottet ist), Gaslieferungen für die Ärmsten ‚durchzulassen‘ – DAS könnte dafür sorgen dass das von mir oben skizzierte zumindest eingebremst würde, oder im schlimmsten Fall aber sogar verstärkend wirken würde, je nachdem wie wahnsinnig die Meute bereit ist zu werden. Deshalb muss man das situativ handhaben – und deshalb ist der Gashahn noch nicht ganz geschlossen…??!

  16. ….es geht ja zügig vorwärts, im Westen von Donezk.. .,eine „Festung“ nach der Anderen der NATO – Ukro – Banderisten, wird „zermahlen“.. …man darf gespannt sein, WAS sich „Mister X“ noch ausdenken wird, um den Fall des „Angelsächsischen Imperium“ samt seiner Vasallen, zu verhindern ??.. ..denke, da werden noch einige „Aktionen“ kommen ??..?

    1. Ja, fake-Atomkrieg. Salpeter…gibt’s noch ’ne ganze Menge Vorräte im Westen bis zur polischen Grenze, oder heißt das polierten? (siehe Beirut auf https://m.du-rohr (?).com/watch?v=n8SoKyVcn8A ) Schade, dass es dabei immer wieder unschuldige Menschen trifft. Ich hätte ja einen sauberen Entsorgungsweg für den Abschaum der Menschheit, aber es will ja keiner auf mich hören. Kleiner Tipp, fängt mit I an und hört mit G auf, ne, nicht ING DiBa…??? Die gesponserten Werbungserlöse für die Babababank, bitte Russophilus gutschreiben…?

      1. …..wenn die „NATO“ ihren „Ukro – Kameraden“ nicht hilft, sieht es SCHWARZ für die „Kameraden“ aus.. …die Franzosen -Marionette, hat heute in Moskau angerufen und Wladimie Putin hat mit ihm gesprochen… …WAS wollte die Marionette ??..??

  17. Dies & Das vom 16. August 2022 : … der-drache-verreckt-endlich.
    Wirklich?
    Der Drache …
    https://www.stalkerzone.org/wp-content/uploads/2022/08/pic_2851700ed16.jpeg
    Dieses Bild hier ist mir zusammen mit einem Beitrag von Igor Schischkin auf https://www.stalkerzone.org – gleichfalls vom 16. August 2022 – untergekommen.
    „Feinde der Menschheit“ lautet die Überschrift.
    Passt auch gut zu dem aktuellen Dies&Das.
    Ich behaupte von mir, bestimmten Themen mit kritischer Distanz gegenüber stehen zu können. Dieses Bild aber (s. Link) – keine Ahnung, ob als Zeichnung, Gemälde oder Wandteppich oder Alter hat mich ziemlich berührt. Sei es, des Drachens wegen, sei es der massenhaften Anbetung einer Person, eines Dingens, eines Themas, eines Symbols, eines Wasweißich …
    … Wie gebannt starren alle in Büßerhaltung zu der Reiterin. Und das Reittier, der Drache, sieht ziemlich kräftig und gesund aus. Der soll am verrecken sein?
    Ja. Aber das wird wohl noch etwas dauern…
    Ist dies die Dame Pandora? Ist sie es, die Mrs. X. , mit der wir zu tun haben?
    Eine Kopfbedeckung trägt sie, die auf den ersten Blick aussieht, wie eine Nachbildung des Turmbaus von Babylon. Und was ist das für ein Behältnis oder Vase, was sie da in der linken Hand hält. Ist es ein anbetungswürdiges Machtsymbol? Oder ist es gar die Büchse der Mrs. X. ?
    Waffen sehe ich keine. Nirgends. Nein, Gewalt strahlt dieses Werk nicht aus. Ist auch gar nicht nötig, wenn man den Inhalt dies Artikels von @Russophilus versteht oder den von Igor Schischkin. Wo kein Kläger, da kein Richter. Kläger gibt es ja auch nicht, wenn alle gleich und glücklich sind. Mrs. X muss sich deshalb auch nicht fürchten… Nein, Gefahr geht von den Massen schon lange nicht mehr aus. Und man weiß ihr ggf. zu begegnen, man bereitet sich vor.
    Ein Mann sticht aus dem gesamten Querschnitt der Gesellschaft aus Kronen- und Amtskettenträgern, aus den Gutbetuchten und Gutbeschuhten und der ansonsten nicht weiter identifizierbaren Menschenmasse heraus. Er trägt anders als alle anderen einen goldfarbenen Talar. Und der sieht sich als Einziger nach der Masse um. Mimik und Gestik sind nicht gut erkennbar, aber unterscheidbar zu den anderen Figuren. Entsetzen oder Genugtuung? Oder Kontrolle der Einhaltung vorgegebener Regeln? So oder so, er steht ziemlich weit vorne … Gewisse Assoziationen tun sich auf zum Schwab, äh, Schäfer und seinem Hund und auf bestimmte gesellschaftliche Verhältnisse… NWO?
    Und da ist noch das Paar in der Mitte. Barfüßig. Etwas abseits der Szene stehend. Offenbar nicht zur Masse gehörig. Nicht in Büßerhaltung, eher sich gegenseitig stützend, festhaltend. Auf der Schulter des Mannes sitzt ein riesiger Vogel.
    Ein Falke?
    Der Falke als Symbol trägt die Botschaft des Übergangs und des Wechsels mit sich. Er ist ein Symbol der Überlegenheit des Geistes, des Lichts, der Sonne, der Macht, der Konzentration. Der Falke bringt Prophezeiungen und auch Freiheit mit sich und Wünsche. Aber warum in Blau?
    Na gut, das blaue Teil da kann auch eine Art Rucksack sein. Oder etwas ganz anderes und gar nicht zu dem Manne gehörig. …
    Aber noch etwas anderes ist auffällig. Im Hintergrund sind mehrstöckige Häuser zusehen und dahinter diese Türme etwa viermal höher. Sie haben etwas von neuzeitlichen Funktürmen an sich…
    Was genau soll hier ausgedrückt werden und warum stellt Igor Schischkin gerade dieses Bild seinem Beitrag voran…
    Ist ja gut. Ich höre schon auf.

    Aber noch ein letztes Wort zu @Russophilus Rundumschlag bezüglich der Physik und der damit befassten Menschen.
    Seinerzeit habe ich lernen müssen, dass die ART unvollkommen ist und deshalb die SRT benötigt wurde, um weitere Bereiche theoretisch zu erschließen/zu erklären. Niemand, jedenfalls kein Physiker wird jemals behaupten, dass damit der Stein der Weisen gefunden wurde. Speziell heißt nämlich gilt bis auf weiteres für DIESEN Fall und ist deshalb speziell. Für den anderen Fall ist sie wiederum speziell. Das heißt, hilfreich ist diese Theorie für die Entwicklung anderer Theorien. Wer Anspruch darauf erhebt, diese für universell und damit zum Naturgesetz zu erheben, ist ein Scharlatan. Die dazugehörigen Legenden sind ohne Relevanz und die dahinterstehenden Personen ebenso, egal, ob sie E., H., oder vielleicht DC heißen. 1 und 1 kann auch etwas anderes sein als 1 plus 1. Mag ja je nach Sichtweise Blödsinn, Phgilisophie oder richtig sein, aber das gilt auch für die Physik.
    Nochmal: GILT heißt: gültig und das bis auf Weiteres.
    Und ja, wir Physiker WISSEN nix und sind per se doof. Aber wir haben ja auch die Esoterik. Die verhilft der Physik zu Denkimpulsen und ist deshalb ernst zu nehmen – ist aber ansonsten auch nicht besser. Sie hat aber den Vorteil nichts beweisen zu müssen.
    D.C.

    1. Ähm, ich habe *nicht* ‚die [gesamte] Physik‘ verteufelt, bestimmt nicht. Ich sprach über einen Märchenbuch-Bereich, der – aus welchen Gründen auch immer – der Physik zugeordnet wurde.

    2. Ich für meinen Teil (den menschlichen) fühle, das Mister X schon tot ist, wir erleben seine Nachgeburt, also das, was die gewöhnlichen Tierchen so –》 nach der Geburt 《– so nebenbei auffressen… Wahnsinnsverlust für BigPharma und Konsorten. Nix, mit Stammzellen und nix mehr an Cremes…? Leute bitte, kommt wieder runter, das läuft, auch ohne unsere Eskapaden. Ich fühle, dass wir nahe dran sind , da spielen zehn Wochen mehr oder weniger keine Rolle mehr.

    3. Lieber Don, in Deiner Interpretation fehlen aus meiner Sicht wichtige Dinge. Warum genau hält sich der Drachenschwanz an einem Baum fest? Kann es sein, das wir einen Hinweis auf den Ursprung des größten Irrtums aller Zeiten gewiesen bekommen? Wo ist der Apfel? Warum haben wir Idioten die Schlange nicht gehäutet, gekocht und gegessen, anstatt, wie angeblich passiert, den vergifteten Apfel zu fressen? Kann es sein, dass uns hier etwas erzählt wird was so nie im Leben stimmt? Ich meine, dass die Geschichte der letzten rund 800 Jahre die pure Fälschung sind, dürfte unbestritten sein. Wir waren alle, alle (!).ein Volk. Und, ja, wir sind aus dem Paradies geflogen, aber nicht, weil wir Fleisch gegessen haben, sondern eben genau wechens dem APFEL (bigApple=Neu Jork, Eiphone,…?)
      Hey, Vegetarier, kurz mal weggehört, in Eurem Grashalm stecken tonnenweise Kuhscheiße…

    4. @Don Carlos

      Also das mit der Allgemeinen Relativitätstheorie, welche die Gravitation mit einbezieht, bzw. beschleunigte Inertialsysteme, behandelt, während die Spezielle Relativitätstheorie nur un-beschleunigte Inertialsysteme, so ist die SRT ein Grenzfall der ART – letztere ist auch mathematisch erheblich komplexer und bereitete Einstein das grösste Kopfzerbrechen – und mit ihr war er (und viele Andere) zeitlebens nicht ganz glücklich..immerhin.. denn sie lässt sich bis heute nicht mit der Teilchenphysik vereinen.

      1. Dieses Manko war auch der Grund für Burkhard Heim, nicht nur die Gravitation, sondern auch die anderen Kräfte zu geometrisieren. Dabei erhielt er am Ende 36 Gleichungen, die nur in einer 6-er Matrix darstellbar waren. Daraus ergeben sich zwangsläufig auch 6 Dimensionen. Unser Weltbild muß um 2 imaginäre Dimensionen erweitert werden, die „Entelechie“ und das „Äon“. Seine Theorie kommt ohne Urknall, Higgs-Bosonen und dunkler Erfindungen aus. Ich halte sie und ihre Weiterentwicklung gemeinsam mit Walter Dröscher zur 12-dimensionalen Welttheorie für die gegenwärtig reellste Physiktheorie. Mit der Einbeziehung geistiger Bereiche hat Heim auch den Schritt zur „Physik“ des Bewusstseins gewagt. In seinem Buch „Postmortale Zustande“ leitete er auch die Möglichkeit der Weiterexistenz des Geistes nach dem Tode ab. Und hier schließt sich der Kreis zur „modernen“ Physik, würden die willigen Helferlein eines Mr. X noch so willig und eifrig bei der Sache sein, wenn klar wäre, das ihre Untaten im Jenseits eben nicht vergessen sind und ggf. Konsequenzen für ihren weiteren Werdegang haben können?
        Ich sehe hier einen zentralen Punkt der Bildungsmisere und gelehrten Pseudowissenschaft!

        1. @Detlef Beisser

          Vielen Dank, dass Sie Burkhard Heim erwähnen – obwohl die Geometrisierung nicht viel über die Strukturen (Teilchen-strukturen) sagt, ist sein Weg sehr elegant, und verbindet das Kleinste mit dem Grössten, dass das einfach abgetan wird, zeigt auf welch ideologisch toten Geleise die Physik sich heute bewegt. Wahrscheinlich werden die Russen das irgendwann aufgreifen.

    5. …in dem Bild, fehlen die US – Vasallen, besonders das brd – Gebilde mit seinen ÜBEREIFRIGEN Handlangern der Angloamerikaner, die ganze Machtvertikale durch, bis zum letzten gekauften (korrupten) Dorfbürgermeister !!??

  18. Ist das Rheinwasser weg ? Kann es in der regenreichen BRD überhaupt Wassermangel geben ? Frage : Wieso begiesst man nicht einfach sehr trockene Flächen mit Wasser im Juli / August, sondern lässt selbst teure Parkanlagen medienwirksam verrotten ? Man könnte so auch Waldbrände verhindern und in Abhängigkeit der Wassermenge auch einen Kühlungs Effekt erreichen. Das Wasser müsste doch eh wieder in Form von Regen runterkommen oder als Grundwasser versickern. Und spätestens in 2 Monaten haben wir doch sowieso wieder Dauerregen.
    In unserer Stadt gibt es Billig Wohnblöcke wo die hektargrossen Wiesen intakt sind. Die Wiesen in den Parkanlagen – egal ob billig oder teuer – sehen aber total nach Dürre aus.
    Nehmen die einen anderen Rasen oder gibt es da Mittel beim Vertrocknen nachzuhelfen ? Sicher, man sieht nie, dass die Stadt den Rasen giesst, aber bei den Wohnblöcken sehe ich bis auf paar Wasserspritzer auf die Blumen oder an den kleinen Bäumen auch nichts.

    1. @ Gernot

      Der Wassermangel in vielen Regionen ist aber ein ernsthaftes Problem. Ich sah mir gestern den kleinen Waldbesitz meiner Thüringer Schwiegerleute an und sah auf eine gespenstische Szenerie. Infolge der Trockenheit seit März fiel nun auch der restliche Fichten-Hochwald dem Borkenkäfer zum Opfer und musste mit dem Harvester „geerntet“ werden. Totaler Kahlschlag. Nachpflanzung wegen der Trockenheit nicht sinnvoll und laut Förster derzeit unmöglich. Die in den Vorjahren im Hochwald gepflanzten Bäumchen starben ab oder wurden vom Harvester niedergewalzt.

      Hätten wir aus DDR-Zeiten im Harz nicht die Rappbode-Talsperre als großen Trinkwasserspeicher, würde die Bevölkerung der Leipziger Tieflandsbucht längst am Verdursten und Auswandern sein. Auch Wasserspeicher im Thüringer und Sächsischen Bergland mildern die klimatische Tragik (noch).
      Die Trockenheit mit Versteppung der Landschaft ist eine Folge des CO²-Klima-Wahns in seiner politischen Ausprägung. Jeder Naturbeobachter mit etwas Verstand weis, das Windkraftanlagen nicht folgenlos kinetische Energie aus den unteren Atmosphärenschichten „absaugen“ und zudem „Kurzschlüsse“ zwischen „Himmel und Erde“ bewirken.
      Einerseits behindern die WKA die Thermik der Luftmassen, deren Aufsteigen die Wolken- und Schauerbíldung ermöglicht, indem sie das Nachströmen der Luftmassen stören. Sogar bei einer Warmfront, die normalerweise Landregen bringt, wird dem nötigen Aufgleitprozess der warmen Luftmassen auf die kühleren, bodennnahe Luftschichten Energie entzogen und somit die Wolken- und Niederschlagsbildung geschwächt.

      Das sind „hausgemachte“ Nöte. Man stelle sich vor, dass bis 2030 die Anzahl der WKA noch vervielfältigt werden soll. Für jede Einzelne infolge wechselseitiger Beeinflussung noch dazu mit immer weniger Energie-Ausbeute. Infolge des Niederschlags-Mangels werden sich die Mitteltemperaturen immer weiter erhöhen. Einerseits durch vermehrte Sonneneinstrahlung aufgrund abnehmender Bewölkung, auch durch geringere Durchmischung der Atmosphäre, was zur Aufheizung der bodennahen Luftschichten führt, und zudem, weil der Wärmeentzug durch Niederschlagsverdunstung immer geringer wird.

      Die grüne „WKA-Politik“ führt geradewegs in eine Umwelt- und Landwirtschafts-Katastrophe, von der CO²-Verbannung als Wachstumsdünger der Pflanzen- und Algenwelt mal ganz abgesehen.

      1. Vielen Dank für diesen Kommentar HPB.
        Ich war letzte Woche in Anhalt und habe die Trockenheit dort war genommen.
        Meine Frau und ich konnten beobachten, dass es in unmittelbarerer Nähe der WKA mehr abgestorbene Bäume gab, als anderswo.
        Irgendwie ist das schon pervers.

        1. Was die Bäume betrifft so liegt es eher daran dass die tiefen Betonfundamente die wasserführenden Schichten stören.
          Es ist schon pervers das im Namen des „Klimaschutzes“ die Umwelt nachhaltig zerstört wird.
          Die „Friedens- und Umweltpartei“ ist bei Lichte betrachtet eine rechtsradikale umweltterroristische Organisation. Wobei die Umweltzerstörung bei den Grünen betrieben wird um einen Krieg gegen Russland zu ermöglichen. Es sind also primär Rechtsradikale.

          1. @ Радостин

            Die Waldbesitzer im Thüringischen, wo meine Frau aufwuchs, haben bisher allem Begehren auf Errichtung von WKA auf den Anhöhen mitten im Wald erfolgreich widerstanden. An Fundamenten, welche die Grundwasserströme blockieren, liegt es dort also nicht.

            Dass das ein wesentlicher Einfluss-Faktor sein kann, wurde mir 1991/92 bewusst, als der berühmt-berüchtigte Dr. Jürgen Schneider am Nordrand des Leipziger Stadtzentrums eine etwa 300 – 400 m lange, dreigeschossige Tiefgarage bauen lassen wollte.
            Die „Stadtväter“ sahen in diesem Bauwerk eine enorme Strömungsbarriere für das Grund- und Schichtenwasser. Sie verlangten damals, dass er jeweils in der Ebene der Geschossdecken eine Perforation (Röhren für den freien Wasserdurchfluss) des Bauwerks vorsehen möge. Das beeinflusste die Mächtigkeit der baulichen Konstruktion und die Investitionskosten ganz erheblich; wäre allerdings auch bei den Fundamenten von WKA beachtenswert.
            Soweit ich mich erinnere, wurde das Schneider-Projekt schon vor seinem spektakulären „Abgang“ (im März 1994) zu Grabe getragen.

          2. Moin, kann leider nicht kyrillisch schreiben oder lesen.

            Die Einschätzung der grünen Pest und ihrer Herren ist allerdings absolut zutreffend.

            Z

      2. @HPB- freut mich, dass Sie die Energieumwandlungen durch WKAs durchschauen. Denke, Sie hätten auch bei den Hochwasserverbauungen keine schnurgeraden Wasserrennbahnen gebaut.

        Wo die Menschheit blöd sein kann, ist sie blöd- da brauchts noch keine Verschwörungstheorie,

        Nur eins erlaube ich mir anzumerken: CO2 beschränkt sich nicht auf „Wachstumsdünger“.
        Wir (Menschen) gelten (bekanntermaßen, hoffe ich) im ganzen Weltall als KOHLENSTOFFBASIERTE Lebensform.

        D. h. ich kenne keine Energiezufuhr / Baustoffzufuhr (Fettsäuren, Kohlenhydrate, Aminosäuren), die nicht das C als Grundgerüst der Atomstruktur hätten (auch wenn ich mir nicht alle angesehen habe).

        Na und vom Diamantlutschen und Bleistiftlecken bekommen wirs nicht.

        mfg
        vom Bergvolk

      3. …Richtig beobachtet.. …war gestern im südlichen Thüringer Wald, riesige Flächen mussten schon abgeholzt werden, wegen dem Borkenkäfer und noch einmal so viele, da stehen die aabgestorbenen Bäume, total kahl.. …habe mich mit einem Mann unterhalten, ist 88 Jahre, der konnte sich nicht erinnern, dass es so eine Trockenheit in seiner Lebenszeit gegeben hat !!..?

    2. @Gernot

      Bei uns in Schaffhausen liegt der Rhein ca. 30-50 cm unter Jahresschnitt – unser Wald leidet jetzt auch enorm, da Humusschicht extrem dünn (meist nicht mehr als 20 cm) und sandig, dazu noch der Kalkfels-untergrund. Interessant ist aber dass ein kleiner See (0.5m Tiefe und etwa 50 m Radius) der künstlich angelegt wurde und im Spätfrühling (Ende Mai) voll war, nachwievor zu 2/3 gefüllt ist. Man könnte also schon wenn man wollte, aber man will natürlich absolut gar nicht – da sonst keine Paniknachrichten mehr gesendet werden könnten.
      Wie gesagt – der Wald fürchtet nichts mehr als die grüne Pest – und wir sollten es auch – nicht fürchten – sondern ausrotten schnell und relativ schmerzlos – und nie vergessen immer ganz zu oberst anfangen – dann funktioniert das nämlich prächtigst und hat sich bis heute gut bewährt.

  19. @Russophilus
    Besten Dank für den neuen Artikel.

    ——
    Estland plant die Blockade von Kaliningrad und Baltiysk per NATO-Beschluss

    Die polnische Publikation Defence24 berichtet, dass Estland im Auftrag der NATO Blocker PM16-Minen gekauft hat und plant, sie zur Blockade von Kaliningrad und Baltijsk einzusetzen.

    Experten gehen davon aus, dass Estland versucht, den russischen Schiffen so viele Hindernisse wie möglich in den Weg zu legen und die russische Ostseeflotte in der so genannten «Marquis Puddle» (östlicher Teil des Finnischen Meerbusens) zu blockieren.

    Am Vortag hatten die finnischen Streitkräfte im Finnischen Meerbusen Minenverlegungsübungen durchgeführt. Im Verlauf der Übung blockierten die berührungslosen Minen Blocker PM16 die Durchfahrt nach Kaliningrad. Diese Minen hat Estland der Veröffentlichung zufolge im Dezember 2021 auf Anordnung der NATO-Spitze gekauft.

    https://de.news-front.info/2022/08/15/estland-plant-die-blockade-von-kaliningrad-und-baltiysk-per-nato-beschluss/

    Das estenregime ist eine Mischung aus Nazis und Masochisten.

      1. Aktionsradius Mig 31 + Reichweite Kinschal = 1000km + 1000km = 2000km

        Zsfsg.: Jeder nato-Stützpunkt in der brd kann von einem taktischen Nuklearsprengkopf getroffen werden, vermutlich wird rammstein als erster dran sein. Gegen aeroballistische Kinschal- Raketen gibt es kaum eine Abwehrchance, da sie den größten Teil ihrer Flugbahn mit Hyperschallgschwindigkeit bis Mach 10 in der oberen Atmosphäre zurücklegen und dort in einer Plasmahülle praktisch „stealth“ sind. Erst in Zielnähe werden sie in der Atmosphäre auf unter Mach 5 abgebremst und könnte theoretisch noch von einem sehr leistungsfähigen FlaRak-System (S-400 aufwärts) unter günstigen Bedingungen abgefangen werden.

  20. mir würde ein beweis für die angebliche erdkrümmung schon als erstes reichen…….

    warum der ganze aufwand? um uns als zufallsgeschöpfe zu deklarieren und die schöpfung zu negieren.

    und das geld? das verschwindet in den üblichen säckchen. die disney nasa ist nur das werbeschild und filmstudio

    1. @vintage

      Auf der diesjährigen Marineparade (Navy-Day) der russischen Marine können Sie mit eigenen Augen die Erdkrümmung sehen es gibt da eine Stelle wo die anlaufenden grossen Überwasserschiffe aus der Ferne aufgenommen werden, es sind praktisch nur die Aufbauten zu sehen yt: /watch?v=9mZYs3OdTuo?t=1503 oder auch hier von einem Filmer: watch?v=UySV0UeGfjU
      Dasselbe sah ich als 12- Jähriger mit Feldstecher in den Sommerferien in Menton.

      DAS sind natürlich keine Beweise im wissenschaftlichen Sinn und schon gar nicht für Sie – aber immerhin starke Hinweise.

      Übrigens was ist der geometrisch einfachste Körper in einem 2D Raum ? und im 3D Raum ?
      Der Kreis und die Kugel – alles was definiert sein muss ist ein Punkt und eine Länge, es gibt keinen anderen Körper in diesen Räumen der einfacher zu definieren wäre – was MONUMENTALE Auswirkungen auf sehr, sehr viele andere Dinge hat…
      Nicht dass ich Sie damit überzeugen könnte, aber es gibt zumindest eine fundierte andere Interpretation der Realität.

        1. Spotten Sie nicht! Die amis haben sogar einen 0,005-D Raum, nämlich deren „Hirn“. Dort sind bahnbrechende Erfindungen zu beobachten wie z.B. „Paris? Klar, kenne ich. Irgend ein Land in Afrika, ganz in der Nähe von hawai“.

      1. nein damit überzeugen sie mich 0
        grundlegend zerrede ich jetzt bestimmt nicht die „merkwuerdigkeiten“, wenn ich mit einem objektiv und co. z. b am strand meine beobachtung mache…. dummerweis zoome ich objekte heran welche schon laengst aus dem sichtbereich ragen.
        selbst die offiziellen zahlen auf wikibloedia bzgl. der erdkruemmung zerfallen wie sand in den haenden, wenn ich z. b. von penig nach leipzig blicke und 2 wahrzeichen im gänze erblicke. laut offiziellen daten nicht moeglich.

        machen sie sich nichts vor, wir wurden alle einfach verarscht.

        ballistische raketen werden bzw. deren flugbahnen werden auf planen flaechen berechnet.

        wissen sie wie ein uboot funktioniert? bzgl. trimmung usw?

        gruss

        1. Warum sollte es nicht möglich sein von Penig nach Leipzig zu schauen? Welche „offiziellen Daten“ verbieten das?

          PS: Der Höhenunterschied zwischen beiden Orten allein beträgt ein Vielfaches des Effektes einer (theoretischen) Erdkrümmung (auf einer idealen Kugel) auf so einer kurzen (in globalem Massstab) Distanz.

          1. Hier noch ein paar Daten:
            Penig liegt süd-südöstlich Leipzigs, etwa 50 km entfernt in Richtung Chemnitz. Höhe bei 208 m üNN.
            Leipzig (Zentrum) hat die Höhe von 113 m üNN. Allerdings gibt es südlich und nördlich davon Endmoränen-Züge bis etwa 133 m üNN, die die Sicht aus der Ferne beschränken. In östlicher und südöstlicher Richtung existieren zudem „Granit-Buckel“ wie die Hohburger Berge, der Kohlenberg oder der Colm, die die Sedimentschichten und Braunkohlenflöze „durchstoßen“ und folglich Sichthindernisse bilden.

  21. Geehrter Russophilus,

    Sie erwähnten ein mal hier einen kleinen privaten Anbieter von Office. Also als Ersatz von MS Office. Ich möchte den sch… Konzern nicht unterstützen. Wäre sehr dankbar für den Link!

    1. -> softmaker.de

      Aber bitte vorher genau hinschauen, denn das ist nicht „ms office, nur viel billiger“ sondern es ist ein Paket aus (sehr brauchbaren, ich würde sogar sagen guten) Analoga zu word, excel und powerpoint. Gibts für windows und linux. Und man kann damit (soweit ich weiss) so ziemlich alles an ms office Dateien öffnen und bearbeiten.
      Ich benutze es seit fast 10 Jahren, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich nur wenig Bürokram mache.

    2. Es gibt auch das kostenlose LibreOffice. In der 6er Version hatte ich Probleme bei der wechselseitigen Bearbeitung von .docx Dokumenten und bin dann auf TextMaker (Softmaker) gewechselt.
      Für Excel (Pivot-Tabelle, VBA, Power Pivot) ist PlanMaker (Softmaker) leider kein Ersatz.

      1. Am besten, man findet einfach selbst heraus, ob es für einen taugt oder nicht. Softmaker bietet ja nicht nur (wie üblich) einen Test-Zeitraum an, sondern die bieten sogar eine wirklich nur geringfügig eingeschränkte komplett kostenlose Version an.

        1. Warum wurde/wird mein Kommentar bezüglich der durch SHAEF verbotenen Wahlen nicht veröffentlicht?

          ——————————–
          Er *wurde* eben veröffentlicht; das dauert hier manchmal ein paar Stunden – Russophilus

    3. Open Office/Libre Office, oder Textmaker-Office.

      Letzterer ist eine kleine Software-Firma, die mit MS nix zu tun hat.

      Gruß

      – Konrad Fitz –

  22. 2 aktuelle Meldungen.

    1. Bei Belgorod brennt ein Munitionslager
    2. Die Brücke von Kertsch wurde, zum Glück erfolglos, angegriffen
    Vermutlich stehen beide Ereignisse im direkten Zusammenhang. Bei Kertsch soll die Luftabwehr anfliegende Objekte zerstört haben.

  23. Gestern habe ich hier eine kurze Info über habeck eingestellt. Gut, das war auf bla bla publiziert und ich war etwas skeptisch, weil das Ganze idiotisch klang, was der „Wirtschaftswunder-Knabe“ erzählte.
    Heute habe ich einen ganzen Artikel darüber gefunden. Eine Frage, wie wählt man jemanden zum Wirtschaftsminister, der seinen eigenen Land zerstören, plant? Unfassbar!
    …….

    Gewollte Deindustrialisierung? Der deutsche Minister für grüne Wirtschaft will das deutsche Industriemodell, das auf billige Energie setzt, abschaffen

    Der deutsche Vizekanzler und Minister für Wirtschaft und Klimaschutz.
    Robert Habeck bezeichnet das deutsche Wirtschaftsmodell als abhängig von billigen Energieimporten aus Russland.

    Der deutsche Minister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Habeck, beklagte am Montag das gesamte Wirtschaftsmodell des Landes und bezeichnete es als abhängig von billigen Energieimporten aus Russland, die niemals zurückkehren werden.

    Seine Äußerungen gehen einher mit der Ankündigung einer neuen Sondersteuer auf Erdgas, von der er glaubt, dass sie die Auswirkungen der Energieknappheit auf die Unternehmen und die Bevölkerung im Allgemeinen umverteilen wird.

    „Deutschland hat ein Geschäftsmodell entwickelt, das zu einem großen Teil auf der Abhängigkeit von billigem russischem Gas beruht“, sagte Habeck vor Reportern in Berlin und bezeichnete dieses Geschäftsmodell als Abhängigkeit von einem „Feind“ des Völkerrechts, der „liberalen Demokratie und ihrer Werte“.

    „Dieses Modell ist gescheitert und wird nicht wiederkommen“, sagte er.

    Weil Russland „willkürlich“ die Gaslieferungen an die Europäische Union gestoppt habe, wie Habeck behauptete, müsse Berlin „Unternehmen retten, die in Schwierigkeiten geraten sind und das als Volkswirtschaft tragen müssen“, und nannte dies „bittere Medizin“.

    Anmerkung: Russland habe die Gaslieferungen an die Europäische Union nicht gestoppt, sondern wolle lediglich für das gelieferte Gas bezahlt werden. Diese Zahlung erfolgte nun in Rubel, da die EU-Sanktionen den Zugang zu den von der EU an Gazprom gezahlten Geldern blockiert hatten. Die Demontage der deutschen Industrie und die damit einhergehende Zwangseingliederung von zig Millionen Menschen in Armut, Kälte und Hunger sowie die Errichtung eines totalitären Regimes, in dem die Bürger auf Almosen angewiesen sind, sind wohl keine erfolgreiche Strategie.

    „Diese Steuer ist der gerechteste Weg, die entstandenen Mehrkosten auf die Bevölkerung zu verteilen und zu tragen“, argumentierte Habeck.

    Kommentar: Mit anderen Worten: Die Einführung des Sozialismus ist der Weg in die Zukunft.

    Die Optionen, die Deutschland habe, seien nicht Steuer oder keine Steuer, sondern „der Zusammenbruch des deutschen Energiemarktes und damit großer Teile des europäischen Energiemarktes.“

    Ein Verband von Gasleitungsbetreibern hat sich am Montag auf eine Steuer von 2,4 Cent pro kWh geeinigt, die im Oktober in Kraft treten und bis April 2023 laufen soll. Nach Schätzungen der Nachrichtenagentur Reuters wird die Steuer einen durchschnittlichen Haushalt rund 500 Euro (507,8 Dollar) pro Jahr kosten.

    Der Wirtschaftsminister teilte außerdem mit, dass 12 Importeure bisher Beihilfen beantragt haben und 34 Milliarden Euro (34,7 Milliarden Dollar) erhalten werden, was 90 % ihrer zusätzlichen Kosten ausmacht.

    „Alle Maßnahmen haben Konsequenzen, und einige von ihnen sind auch eine Zumutung. Aber sie führen dazu, dass wir weniger erpressbar sind und somit unabhängig von Russland über unsere Energieversorgung entscheiden können. Und damit können wir letztlich auch außen- und sicherheitspolitisch souverän handeln“, sagte er vor Reportern.

    Kommentar: Träumen Sie weiter! Schon jetzt werden die deutschen Machthaber von den globalen Eliten erpresst. Souveränität in der Außen- und Sicherheitspolitik ist nicht möglich, wenn man ein Marionettenregime ist, das den Marionettenherren gehorcht.

    Deutschland ist für seine Produktion und seinen Lebensunterhalt weitgehend auf russisches Erdgas angewiesen. Seit die NATO ihren Krieg gegen Russland begonnen hat, leidet die größte europäische Volkswirtschaft jedoch unter den Folgen.

    Moskau hat seine Gaslieferungen nicht mit Waffengewalt durchgesetzt – aber um seine zu Beginn des Krieges im Verfall begriffene Währung zu stützen, hat es Zahlungen in russischem Rubel verlangt, was viele europäische Länder abgelehnt haben.

    Darüber hinaus hat sich Berlin auch geweigert, Nord Stream 2 zu zertifizieren, eine durch die Ostsee verlaufende Pipeline, die das Volumen der direkten russischen Importe hätte verdoppeln können.

    Millionen von deutschen Haushalten mit geringem Einkommen werden in diesem Winter angesichts der stark gestiegenen Gaspreise Schwierigkeiten haben, ihre Energierechnungen zu bezahlen, so Lukas Siebenkotten, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes, letzte Woche.

    „Wir sprechen hier von Millionen“, sagte Siebenkotten dem Tagesspiegel und warnte, dass die Menschen, die gerade so viel verdienen, dass sie keine staatlichen Subventionen erhalten, am meisten gefährdet sind.

    https://www.sott.net/article/471133-Deliberate-de-industrialization-German-green-economy-minister-wants-to-scrap-German-industrial-model-relying-on-cheap-energy (eng.)

    1. @w.lady

      In einem täuschen Sie sich (eine optische Täuschung), da wird NICHT Sozialismus eingeführt sondern nur mit PolPot zu vergleichendem brachial Faschismus der psychiatrischen Güteklasse.
      Ich könnte dem jetzt eine Fluchwörter-Kaskade folgen lassen, nur keine davon könnte DEM was da abgeht nur annähernd gerecht werden, da ist man wirklich mundtot, was soll man da noch sagen ??

      Das i-Tüpfelchen ist aber sicher die ‚Steuer‘, die WEN am ärgsten trifft (neben den absoluten Pluto-Preisen nächstens) ??? Genau – die Bemitleidungswürdigen – damit man den Grossen nach Lust und Laune Billionen in den unteren Rückenwirbelbereich schieben kann (inklusive grosszügiger Abzweigung in die eigenen Geldbewässerungssysteme der Klüngelwirtschaft – DENN nur DIE wird profitieren) – darum für diesen Keks kicken sie das Land (und die Menschen !) in den Mülleimer.
      Nun das ist so grotesk fehlstehend dass es nur zusammenkrachen kann – und BETEN WIR dass dieser Habeck in den vollen Genuss davon kommt, DAS immerhin ist UNUMGÄNGLICH – jedes weiterbestehen wird davon abhängen – soweit haben sie es getrieben – einfach nur unfassbar !

    2. Diese „Millionen“ haben es in der letzten Wahl doch ganz offen gezeigt, dass sie es so wollen. Soll mir doch keiner erzählen, dass DAS alles ganz und gar nicht vorhersehbar war. So blöde kann doch nicht einmal der untere Durchschnitt sein! Diese hündische Loyalität – wie sagte der Wahnsinnige von Stinkstambul …?

      1. Es ist keine hündische Loyalität es ist eine sehr seltsame Kombination von „endlichauf der Richtigen Seite der Geschichte stehen“ und „wir gegen die Fangetue.“
        Geparrt mit der absuluten Sicherheit die Wahrheit zu kennen weil man sich ja „unabhängig“ informiert hat.
        Vielleicht bei manchen auch ein „Opa war doch kein böser“ gedanke“.

        „Normaldeutsche“ werden bei widerspruch gleich hysterisch oder bezeichnen einen als Naiv wenn sie mal wieder ungefragt anfangen über den irren Putin und seinen Krieg zu reden und jede Nachricht auf irgendwelchen Kanälen das wieder X Russen gestorben sind bejubeln als hätte jemand Dämonen die aus einem Höllentor gekommen sind erlegt.

        Wohlgemerkt ich habe gar nicht die Russische Version erwähnt nur gefragt ob das wirklich so klug ist diese bis
        zum äußersten zu reizen. Aber die Medien haben die „normalen“ Menschen wirklich davon überzeugt das
        Russland bereits alles tut was es kann außer Atomwaffen einzusetzen und es sich letzteres nicht trauen wird.

        Ich sehe hier (NRW) nach wie vor 100% Unterstützung für den Kurs von Bärbock und co. gegen Russland bei den Menschen um mich herum.

        1. @kotromanic, Sehr bedauerlich, die Folgen der jahrzehntelangen Gehirnwäsche dort bei Ihnen in NRW. Vielleicht kann es Sie ein wenig trösten, dass die Stimmung hier im Osten eine komplett andere ist. Unser MP Kretschmer redet ja nicht etwa aus reiner Vernunft von einem notwendigen Ende der Konfrontation mit Russland, sondern weil ihm gehörig die Muffe geht, wenn er seine Sachsen schimpfen hört. Irgendwie muss man den DDR-Bonzen heute noch dankbar sein, dass sie uns so nachhaltig eingebleut haben, nichts auf das Geschwätz der Obrigkeit zu geben bzw. da immer misstrauisch zu sein. Das hat uns bisher gut durch die Corona-Hysterie gebracht und wird uns sicher auch gut durch die Russenhasser-Hysterie und sogar durch die Klima-Hysterie bringen. Und dann gibt es noch die Geographie, die sich nicht so schnell ändert. Will sagen: NS2 liegt wo sie liegt und da wird mit Sicherheit einmal Gas durchfließen, auch dann noch, wenn sich an Gestalten wie Kinderbuchautor habeck und Völkerballexpertin baerbock kaum noch einer erinnert.

      2. @Hans, die Hälfte im Land lebt vom Staat, und die Hälfte geht noch wählen. Mich würde es nicht wundern wenn die beiden Hälften zu 95 % deckungsgleich sind.

        Aber dazu gibt es natürlich keine Wählerbefragung und Untersuchungen etc.

        1. Es ist sogar noch simpler.

          Schauen Sie sich nur mal an, wie leicht und schnell man schätzungweise 80% der Bevölkerung dazu brachte, ein Land, das uns nicht Böses angetan hat und das sich immer anständig uns gegenüber verhielt, komplett zu verteufeln; und der Präsidenten Russlands, dem auch nur die Schuhe zu küssen *kein* politster hierzulande würdig wäre, weil er sich nämlich wirklich ums Wohl seines Volkes kümmert, wird natürlich auch verteufelt.

          Derart nach Lust und Laune fernsteuerbaren TV-Guckern und smartphone Klickern kann das regime bequem *vorgeben* wie die „Wahl“-Ergebnisse auszusehen haben.

          1. Ich weiss es nicht nur aus meiner Bundeswehrzeit, sondern erinnere es auch aus Schule und den Schweine-System-Medien: „Der Russe steht (mindestens seit 45) vor der Tür!“ IMMER!!
            Dieser „Teppich“ wurde also schon sehr lange und tag-täglich gewoben – zumindest im Wertwesten, und das über Jahrzehnte(!) und heute sehen wir auch warum!
            Es geriet nur immer wieder „in Vergessenheit“ – bzw. wähnte man sich als Wertewestler in den sicheren ,kompetenten und superkrassen Händen der anglo-zionistischen Nato. Aber tief im inneren, war dieses Russen-hassen/fürchten eingezüchtet und auch damals schon, wurde gegen jeden angegangen, der etwas anderes sagte. Nur eben nicht so akut wie heute.

            1. Ich habe gerade nachgesehen. Vor meiner Tür steht keiner – leider.
              Fast könnte man meinen, die „da oben“ hätten uns (da unten) schon ein ganzes Leben lang kackdreist belogen …

              1. Bei mir stehen die Russen auf der anderen Seite der Türe, drinnen. Ich bin seit 18Jahren glücklich mit einer Russin verheiratet und muss sagen das war die beste Entscheidung meines Lebens.

      3. @Hans
        Ich hab das Thema echt satt, wenn es sogar kluge und kritische Köpfe hier am Lagerfeuer es nicht begreifen.

        Die „Millionen“ Wähler wieder mal.

        Die wollten das so.
        Selbst schuld heisst es auch immer in den MSM.
        Falsch gewählt.
        Macht euer Kreuzchen nächstes mal anders.
        Leidet und schweigt.
        Wir sehen uns dann in 1, 2, 3 oder 4 Jahren wieder in der Wahlkabine.

        Frage: wie viel Strom wird bei Windstille erzeugt mit:
        – 1000 Windrädern und wieviel mit
        – 7 Millionen?

        Das Ergebnis ist exakt berechenbar und identisch.
        Ebenso verhält es sich bei „Wahlen“.

        Auf die Liste der „etablierten Parteien“ kommen nur Darsteller die Dreck am Stecken haben. Neue Parteien werden so lange dämonisiert und medial ausgegrenzt, zur Not Stimmen umbesschrieben – bis sie sich „etabliert“ haben. War bei den Grünen anfangs so und ist heute auch bei der AFD der Fall.

        Das Ergebnis ist/muss eben immer gleich sein:
        Korrupte Darsteller die nach der Pfeife ihres Herrn tanzen, sonst sind sie morgen Kanonenfutter für die MSM.

        Also bitte künftig nicht mehr wundern, wenn einige Polit-Laien-Darsteller auf der Bühne es sogar schaffen sich innerhalb weniger Stunden selbst zu widersprechen.

        Das Ganze nennt sich richtig: „repräsentative“ Demokratie.

        Und genau so ist es: sie repräsentieren NUR ihren Herrn – der inzwischen im gesamten Westen im Prinzip auch nur noch ein und derselbe ist (denn er steuert die kleinen „Puppenspieler“ oder „Lobbys“ in den Nationalstaaten im Hintergrund).

        Deswegen tönen die Wiederholungen, Wiederholungen, Wiederholungen…EGAL welchen Themas in den Ländern identisch aus allen Medien-Lautsprechern.

        Bitte in Zukunft auch nie wieder dem „Wähler“ die Schuld zuschieben. Der hatte NIE eine „Wahl“.

        1. @Alligator: Ich darf auf die Aussage von „kotromanic“ verweisen, dass selbst jetzt, nachdem eigentlich auch für „Minderbemittelte“ gut sichtbar die „Erfolge“ der von Ihnen gewählten, eben zu denen halten – auf Biegen und Brechen. Die selben Beobachtungen mache ich hier, wiederholt im Südwesten dieser Babanenrepublik. Es mag Sie ehren, die Masse der Leute in Schutz zu nehmen. Allerdings – das Ergebnis ist und bleibt das Gleiche.
          Jedenfalls besten Dank für Ihre Einschätzung, dass Sie mich offensichtlich zu den klugen und kritischen Köpfen zählen, auch wenn Sie deren Meinung nicht teilen. Müssen Sie auch nicht, jeder sollte wenigsten hier noch seine Meinung äußern dürfen.

        2. Die einzige Lösung ist n i c h t wählen ‼️
          SHAEF hat Wahlen und Parteien v e r b o t e n‼️
          Wenn keiner (nur sehr wenige) wählen gehen, sind die Politdarsteller mit ihren Machenschaften am Ende ‼️

      4. …wenn Sie ein Beispiele wollen für die ewigen Wiederholungen…und die Strippenzieher im Hintergrund die alle Regierungs-Puppen steuern…

        Da es derart lachhaft – aber für die Betroffenen todernst ist – die „Furzsteuer für Kühe“.

        Also Steuer auf Methangas (ui, ein verwertbares brennbares Gas!) und Stickstoff (das am häufigsten vorkommende Gas der Atmosphäre!)

        Genau weil es so lachhaft ist können wir am Beispiel der Furzsteuer einiges lernen – sogar besser als bei C*:

        Das Experiment startete im Test wohl schon 2003 in Neuseeland , wo für jedes Schaf 9 Cent und für jede Kuh zwischen 54 und 72 Cent „Furzsteuer“ geplant war. Derzeit startet man damit jetzt endgültig durch.

        Auch die EU ist wohl langsam zur Umsetzung „reif.“
        Zuerst wurde die plötzlich in Irland diskutiert.

        Wobei hier unschwer zu erkennen ist, aus welcher Feder die Idee stammt. Die Stichworte *KI*, *verantwortungsvolle Landwirtschaft* und *Naturazeutika* in dem Artikel genügen für eine Identifizierung des Urhebers.

        Danach wurde die Furzsteuer aktuell zu einem der ursächlichen Auslöser der Bauernproteste in den Niederlanden.
        Bis 2030 sollen die Bauern demnach den Viehbestand um 70% reduzieren. Woher kommt gleich nochmal der Käse und die Eier bei uns in den Supermärkten?

        Naja, da der Cem mit den Warnwesten für Hühner schon TOP-Ideen vertrat, gibt es das Abziehbild jetzt auch in D.
        Nicht unter dem Namen von Cem – damit er sauber bleibt nur aus dem „Ministerium“. Ist halt schon ein Profi der Cem.

        Ok liebe Kühe: bitte weltweit nicht mehr furzen…sonst seid ihr Klima…äh…schweine und müsst für Fürze zahlen wie die Schweine, Hühner und Schafe…ups, nein zahlen werden nur die Schafe. Ich meine nur die schlafenden Schafe…

        An diesem Beispiel sehen wir aber sehr schön, dass die Marionetten der Politik
        – egal in welchem „westlichen“ Stall
        – in welcher Koalition/Partei
        – in welcher Legislaturperiode
        immer NUR nach den Regeln ihres Meisters springen.

        Wohin der Zug der Kuhfürze im Endbahnhof geplant ist/war dürfte allen klar sein: so bald als möglich Atemluft zu besteuern.

        Damit wäre Mr. X am Ziel, bzw. direkt an jedermanns Luftröhre.

    3. w. lady
      alles richtig und volle Zustimmung, bis auf eine Kleinigkeit. Konzernrettung oder Renditeerhalt, genannt Umlage, ist kein Sozialismus

    4. das ganze nennt sich morgenthau plan in kombi mit nizer, laufmann und co.
      einfach mal 80jahre zurueckblicken und buecher aus der zeit lesen. es wurde alles niedergeschrieben. alles was uns angedacht wurde und noch wird. dazu muss man aber erstmal das alte korsett verlassen.
      gruss

  24. +++ 23:03 Mehrere Explosionen nahe Flughafen auf Krim +++

    Mindestens vier Explosionen sollen mehreren lokalen Quellen zufolge ein Gebiet in der Nähe des russischen Militärflughafens Belbek auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim erschüttert haben. Es sei aber kein Schaden entstanden, schrieb der Gouverneur der benachbarten Stadt Sewastopol, Michail Raswoschajew, auf Telegram. Zudem hätten russische Flugabwehrkräfte dem Gouverneur zufolge eine ukrainische Drohne abgeschossen.

    Sabotage nimmt zu und die kann man schlecht verhindern , der russische Geheimdienst steht wohl auch auf dem Schlauch …

      1. Tja, annektiert. Die Zone gibt unreflektiert westliche „Narrative“ wieder.
        Und in dem Wort „Narrativ“ steckt das Stammwort: Narr.

    1. Wie sie schreiben hat die Luftabwehr gearbeitet und auch die Drohne heruntergeholt. Die Explosionen waren ausschließlich Folge der Luftabwehr.

      Ja, die Uks ziehen ihren letzten Joker, Terrorismus. Ob AKW-Beschuss oder Sabotage von Kursk bis zur Krim… Damit muss man leider rechnen bei einem faschistischen Regime. Ich hoffe, dass die russischen Dienste jetzt im Vollwachmodus, genauso wie die Luftabwehr dafür sorgen, dass die Vorfälle – Einzelfälle bleiben.

      Die Forderungen nach dem „grob auf die Fresse“ für die Entscheidungszentren werden indes auch in Russland immer lauter. Denn die Entscheidungszentren in London und im Fünfeckhaus führen diesen ukrainischen Terrorismus.

    2. @Zone

      Gemäss einem ‚Leck‘ der letzten Sicherheitsrats-Sitzung der Amis soll beschlossen worden sein jetzt die ‚Schläfer‘ in Russland zu aktivieren, und Sabotage-Akte und Aufwiegelungsaktionen in den Provinzen vorzunehmen.
      Mal sehen wie das enden wird – das Volk würde ja SOFORT gerne kurzen Prozess mit der fünften Kolonne machen – einiges wurde ja auch schon im Rahmen der SVO und dem erweiterten gesetzlichen Rahmen gemacht.
      Ich denke dass hier Pyjakin richtig liegt wenn er sagt, dass die Staatlichkeit Russlands nicht in den Händen der Eliten liegt sondern im Volk verankert ist – ähnlich sieht er das erstaunlicherweise auch für Ostdeutschland.
      Das heisst also dass der Schuss gewaltig in den Ofen gehen wird – und Russland nun den Vorwand erhält umfangreiche Säuberungen einzuleiten – da sich die Probanden auf dem Silbertablett servieren.

      1. @HDan, „…ähnlich sieht er das erstaunlicherweise auch für Ostdeutschland.“ Das finde ich sehr spannend und es stützt meinen Kommentar weiter oben zur Stimmung im Osten von D. Können Sie bitte die Quelle angeben?!

  25. Der Sprecher des türkischen Präsidenten İbrahim Kalın schrieb auf Twitter: „Die einzige Lösung besteht darin, dass alle eine friedliche Lösung durch Verhandlungen unterstützen, anstatt den Krieg zu befeuern.“
    Dann aber sollte die Türkei aufhören, Kriegsgerät in die Ukraine zu schicken.
    Erdowahn ist ein Chamäleon.

  26. D&D
    Wie die Brits der Welt das Fürchten lehren wird(!!):

    „Britische Royal Air Force will keine weißen Männer mehr Die Rekrutierung weißer Männer wird bei der britischen Royal Air Force bis September ausgesetzt.

    Die Angeworbenen sollen die Diversitätsziele erfüllen; bisher sind jedoch zu wenige Frauen und Minderheiten unter den neuen Rekruten. Im Vorfeld hatte das britische Verteidigungsministerium die Zielvorgabe gesetzt, dass bis zum Jahr 2030 30 Prozent der Soldaten Frauen sein sollen.

    Gegenwärtig beträgt der Frauenanteil in den Streitkräften zwölf Prozent. Die RAF hat dieses Ziel noch einmal verschärft und strebt bis dahin 40 Prozent Frauen und einen Anteil von 20 Prozent für Personen aus ethnischen Minderheiten an.Bereits im Juli hatte der Chef der Luftwaffe erklärt, auch Individuen mit Autismus und anderen Formen von „Neurodiversität“ sollten über eine Karriere in der RAF nachdenken.

    Auch der Fitnesstest sei nicht mehr so wichtig. „Es wird sich alles um Daten und Digitales drehen und … wir brauchen [dazu] wahrscheinlich keine Leute, die einen Test in physischer Fitness schaffen.
    Eine Sprecherin der RAF sagte am Mittwoch, „wie in der Royal Navy und der britischen Armee tun wir alles, was wir können, um aus unterrepräsentierten Gruppen zu rekrutieren und sicherzustellen, dass wir eine diverse Belegschaft haben“.“

    https://test.rtde.tech/international/146511-britische-royal-air-force-will/

    Normalerweise schreibe ich ja gerne ein paar Worte zu solcherlei Meldungen, bin aber gerade zu sehr zu Tränen gerührt… vielleicht aber doch die Anmerkung: dass wir die Brits ob dieser hyper-woken Pfade dringend wieder in die Eu aufnehmen sollten.
    Auch wenn es bei den „unterrepräsentierten Gruppen“ noch etwas harpert, Pommespanzer*INNEN, Tierpanzer und andere gefanzerte Paarzeuge haben wir ja schon!

  27. Pressemitteilung Nr. 353 vom 19. August 2022
    Erzeugerpreise gewerblicher Produkte (Inlandsabsatz), Juli 2022
    +37,2 % zum Vorjahresmonat
    +5,3 % zum Vormonat

    WIESBADEN – Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Juli 2022 um 37,2 % höher als im Juli 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Im Juni 2022 hatte die Veränderungsrate bei +32,7 % und im Mai bei +33,6 % gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Erzeugerpreise im Juli 2022 um 5,3 %. Das ist ebenfalls der höchste Anstieg gegenüber dem Vormonat seit Beginn der Erhebung.

    Gesamt+Quelle:https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/08/PD22_353_61241.html;jsessionid=99004745E14D7F7996D76FC52CD70839.live742

    Mit Sicherhei begreifen Babara Dumm und Michael Blöd nicht einmal im Ansatz die Tragweite für die eigenen Brieftasche.

    1. ….die Bundesliga spielt noch.. …und das Bier und das Steack beim Metzger, schmecken auch noch.. …das Steack kostet nur 5 Euro, wurde schon um 1 Euro erhöht.. …da ist noch viel Luft !!??

  28. @ York1812
    Punktlandung !
    Solange die Bundesliga bis hinab zur A-klasse jedes Pamperlvereins noch spielt und das tun sie noch, ist in Deutschland alles Bestens. Und die Vereine werden alles geben, dass es so bleibt. Egal , ob die Hütte um sie herum brennt. Die
    registieren überhaupt nix.
    Dazu gehört selbstverständlich auch das Bier, egal was es kostet.

    1. …in einem Discounter Gespräche mit „Älteren“, so um die 60 bis 65.. ..die 2 hatten es schon halbwegs begriffen, wie es sich ändern wird.. ..Aussage von Einem, „..wir sind noch nicht so im Reichtum aufgewachsen und können uns auch einschränken, aber die Jungen ??“.. …der wohlstandsverwahrloste, umerzogene, geistig degenerierte Nachwuchs (könnte Bsp. ohne Ende anführen..), hat im ökonomischen Wettbewerb mit China, Russland, Indien, Türkei usw. keine Chance.. …nach den Infos aus Firmen, von Technikern um die 60, welche schon das Ende ihres Arbeitslebens ersehnen, Urteil über „Nachwuchstechniker“, ob Ing. oder Bachelor… vernichtend !.
      …habe nezlich mit so einem gesprochen, Bachelor „Maschinenbau“.. …sage nichts weiter dazu !!..??

      1. @york1812
        hatten es schon halbwegs begriffen, wie es sich ändern wird.. ..Aussage von Einem, „..wir sind noch nicht so im Reichtum aufgewachsen und können uns auch einschränken, aber die Jungen ??“.. …der wohlstandsverwahrloste, umerzogene, geistig degenerierte Nachwuchs.
        Die Jungen wissen nicht, was auf sie zukommt, man kann ihnen keinen Vorwurf machen. Sie kennen es nicht anders, weil die Eltern in der Erziehung schon versagen. Meistens haben sie keine Zeit mehr dazu, wie auch, beide Teile müssen arbeiten , um überhaupt über die Runden zu kommen. Ergo überlässt man die Erziehung z.T. der Schule, dem Umfeld , und der Staat tut sein Übriges. Hinzu kommt die Werbung, TV, und soziale Medien usw.
        Die braucht man gar nicht zu impfen, wofür eigentlich. Sie werden reihenweise zusammenbrechen.

        1. …in der Schule werden sie verblödet (passiert seit 30 Jahren auch in der DDR) und selbst ??… …NUR „Spass an der Freud“ !!.. …schauen sie sich die doch an !.. …kein Wunder, dass Mitarbeiter in Firmen, kurz vor der Rente, ein vernichtendes Urteil über die „Nachgekommenen“ aussprechen.. …keine Lust, an Maschinen zu arbeiten, suchen sich eine „interessantere Tätigkeit“ nach ihrer Ausbildung usw.. …und die Abgänger der ehemaligen Ing. Schulen, heute meist „Bachelors“, über die schütteln gestandene „Techniker“ (egal welche Ausbildung), nur den Kopf !!.. …bin mir mit vielen ehemaligen Kollegen einig, auch neuen Bekannten, dass diese Generation im ökonomischen Wettbewerb weltweit, keine Chance haben…!!?

    1. Es ist nicht wirklich der Anfang (der wurde bereits gemacht), aber es ist sehr erfreulich (und mAn auch dringend), dass man nun aufs Gas-Pedal tritt.

      Übrigens, nicht ganz unwichtig, ist das Ziel *nicht* wirklich nur, Russland zu säubern, sondern es ist klar erkennbar eine weitere und Welt-umspannende Front.

  29. Ich möchte einen lesenswerten Artikel von Karl Sanchez mit dem Titel „Das letzte Gefecht der plündernden Nationen“ empfehlen.

    Link: https://linkezeitung.de/2022/08/19/das-letzte-gefecht-der-pluendernden-nationen/

    Er spannt darin den Bogen von den Schuldverhältnissen der vorchristlichen Zeit, die regelmäßigen Erlass verlangten, über den 500-jährigen Höhepunkt des Plünderns nach der Etablierung der „modernen Form der katholischen Kirche“ (um 1500) bis in die Gegenwart und dem nicht fernen Endpunkt, der sich in Selbstverstümmelung und schrankenlosen Parasitismus an der verbliebenen Substanz ausdrückt.

  30. Das ist ein Interview mit einer west-gläubigen, russischen „Anti-Krieg-Aktivistin“, die aber den Mut hatte, eine Reise in den östlichen Donbas mitzumachen. Das hat sie um 100 % „umgedreht“. Ihr Zitat: Der Westen lügt NUR – in Allem.

    Ein sehr beeindruckendes Interview, das leider englisch ist, aber vielleicht geeignet, das eine oder andre West-Propaganda-Opfer zum Nachdenken zu bewegen:

    https://odysee.com/@BadVolf:8/i-took-a-liberal,-anti-war-protester-to:4

  31. MOSKAU: UKRAINE SETZTE CHEMISCHE GIFTSTOFFE GEGEN RUSSISCHES MILITÄR EIN

    Die Ukraine hat nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums im Gebiet Saporoschje giftige Substanzen gegen das russische Militär eingesetzt:

    „Vor dem Hintergrund der militärischen Niederlagen im Donbass und in anderen Gebieten sanktionierte das Selenskij-Regime terroristische Akte, bei denen chemische Giftstoffe gegen russische Soldaten und Zivilisten eingesetzt wurden. Am 31. Juli wurden russische Soldaten, die in der Nähe des Dorfes Wassiljewka im Gebiet Saporoschje im Einsatz waren, mit Anzeichen einer schweren Vergiftung in ein Militärkrankenhaus gebracht.“

    Bei Untersuchungen sei der giftige Stoff Botulinumtoxin Typ B gefunden worden. Spezialisten hätten das in einer weiteren Analyse bestätigt.

    Moskau bereitet aktuell Dokumente vor, die den Akt des chemischen Terrorismus durch die Ukraine bestätigen und die in Kürze an die OPCW geschickt werden sollen.

    Quelle: Roter Oktober

    1. OK. Rußland schickt die Unterlagen an die OPCW.
      Und dann?
      Dieser OPCW-Verein ist doch schon längst der US-Hörigkeit überführt.
      Da wird wohl kaum relevante Kritik an die Ukraine kommen.

      1. @Joán Ujházy

        ja, das Maximum was kommen wird, nach einer mindestens zwei jährigen ‚Untersuchung‘ wird sein, dass nicht einwandfrei bewiesen werden konnte von WO die Substanz stammte – denn beinahe jeder Staat ist in der Lage Botulinus-Gifte herzustellen….

        1. . . . so in etwa dürfte das ablaufen aber zumindest hat man der internationalen öffentlichkeit zum wiederholten male vorgeführt wie diese organisationen arbeiten.

    2. Givi, Motorola, Zakharchenko und viele andere … das scheint die Vorgehensweise von Kiew und ihren Handlangern zu sein. „Wenn du sie nicht schlagen kannst, töte sie“.

      Ist Ihnen aufgefallen, dass die Kiewer mit der absichtlichen Bombardierung des Kernkraftwerks Saporoschje und dem jetzigen Angriff auf russische Soldaten mit Botulinumtoxin nun alle drei Arten von verbotenen Massenvernichtungswaffen einsetzen? Nukleare, biologische und chemische.

      „Botulinumtoxin (BoNT), oft als Botox abgekürzt, ist ein neurotoxisches Protein, das von dem Bakterium Clostridium botulinum und verwandten Arten produziert wird“. https://en.wikipedia.org/wi

      Dieses Toxin erschien 1962 in dem Thriller „The Satan Bug“ von Alistair MacLean.

      Woher könnte es heute kommen? Vielleicht aus einem oder mehreren der berühmten amerikanischen Biolabors in der Ukraine?

      Wann kommt endlich der Vorschlaghammer auf die Satrapen in Kiew? Was muss noch passieren?

      Wenn der Kreml das durchgehen lässt wird sich Kiew und seine Kuratoren vom MI 6/CIA bestätigt fühlen weiter zu machen. Ich hoffe , der FSB schützt Borisov besser.

  32. Zwei Interviews Alina Lipp mit Piakin Nr. 3 und 4. Beide betreffen Deutschland direkt. SEHR interessant. Beide auf deutsch übersetzt.
    …….

    Interview Alina Lipp und V.Pyakin. Deutschlands globale Bedeutung (3) yt /watch?v=9bVSa7I7l8M

    Alina Lipp und V.Pyakin. Rusophobie – das Zündfeuer zur Zerstörung Deutschlands (4) yt /watch?v=rRWEkvmdVJY

    1. @w.lady, vielen Dank für die Links zu den Interviews von Alina Lipp mit V. Pyakin. Besonders die Aussagen gegen Ende des ersten Interviews gehen bei einem Ossi natürlich runter wie Öl. Die Prognosen von Herrn Pyakin in Bezug auf unsere gemeinsame Zukunft – als souveräner deutscher Staat in enger, natürlicher Verbindung zu Russland – mögen sich bewahrheiten! Sobald eine solche Verbindung zustande kommt, werden Entwicklungspotentiale freigesetzt, die sich vermutlich jetzt noch kaum jemand vorstellen kann. Wenn man sich dann noch klar macht, dass auch China mit im Boot sein wird…

      1. @ Menschenfreund: Berlin läßt man dabei dann aber besser außen vor … Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Inhalt des Regierungsviertels mit allen Speckschwarten – links grün bis ans äußerste Limit…?

    2. @w.lady.
      Danke für die beiden Links. Sehr interessant. Pyakin sagt: „Die Welt, die auf der Kolonialisierung anderer Völker und der Zerstörung ihrer Kulturen beruht hat, geht ihrem Ende entgegen.“ Man kann nur hoffen, dass dies auch tatsächlich geschieht. Als Russland und Deutschland normale Beziehungen zueinander pflegten, herrschte in Europa immer Frieden. Nur wünschen sich die Globalisten, dass der Schillerschen Geist, nie wieder aufersteht. Und so wie das Ganze heute aussieht, geschieht bald was ganz Schlimmes. Es gibt zu viel Ähnlichkeit mit dem WK I. Wie hier auf dem Blog vor einem Jahr vorausgesagt wurde, kommt im August dieses Jahres ein wichtiger Politiker ums Leben. Auf wessen Konto geht der Tod von der Dugins Tochter? Eine ganz brenzlige Angelegenheit. Hoffentlich verliert Putin nicht die Nerven.

    1. …ich denke, in Russland ist man sich bewusst, dass die Ukros im Auftrage von CIA, MI5 usw. den ganzen „Helfern“ aus dem Wertewesten, mit dem „Terrorkrieg“ beginnen wird.. …deshalb, wird W. Putin, nich die „Nerven“ verlieren.. ..solche Terrorakte, „unterstützen“ im Gegenteil die Russen, welche die Ukraine als „selbstständigen Terrorstaat“ unter angloamerikanischer Aufsicht, ablehnen.. …nach der Niederlage der Islamistischen Terroristen im Kaukasus, hatte Russland ja auch jahrelange Terrorakte zu ertragen und hat den „Islamistischen CIA – Terror“, beseitigt !!..?

  33. === klima Giga-Schock Meldung ===

    Das Wetter muss nunmehr als des Rechtsradikalismus überführt betrachtet werden! Wie sonst wäre zu erklären, dass während anständige Bürger-Viecher – und politster – in Panik wegen der Hizzä-Wällä („der Rhein ist so gut wie leer!!!“) sind, im Süden des Landes sehr starke Regenfälle zu Überwemmungen geführt haben?

    Schockschwerenot, sogar das Wetter selbst gehört zu den klima-katastrophe!!!(kreisch) Leugnern!!! (kreisch)

  34. Heute ist ein trauriger Sonntag.
    [Weitergeleitet aus Chronicles Of The Conflict]
    [Album]
    ❗️Ein versuchter Mord wurde in der Region Moskau begangen

    In der Nähe des Dorfes Bolshiye Vyazemy wurde ein Land Cruiser Prado in die Luft gesprengt. Nach vorläufigen Angaben gehört er dem herausragenden russischen Philosophen, Politikwissenschaftler und Eurasier Alexander Dugin. Seine Tochter, die Journalistin Daria Dugina (Platonova) @dplatonova, saß an seiner Stelle am Steuer des Wagens. Sie war auf der Stelle tot.

    Daria war erst 30 Jahre alt.

    Denis Puschilin drückte im Zusammenhang mit dem Vorfall sein Beileid aus.

    „Dreckige Bastarde! Die Terroristen des ukrainischen Regimes, die Alexander Dugin ausschalten wollen, haben seine Tochter in die Luft gejagt… In einem Auto.

    Gesegnetes Andenken an Daria, sie ist ein echtes russisches Mädchen“, schrieb er in seinem Telegramm-Kanal.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  35. Reinhold Lehnert, [21.08.2022 08:04]
    ? „Der Mord an Daria Dugina ist nicht das Werk der ukrainischen Spezialdienste, sondern der amerikanischen CIA, des britischen MI-6 und der französischen Surte.“

    Diese Meinung vertrat der Kolumnist Egor Kholmogorov in seinem Kommentar zu dem Autobombenanschlag in der Vorstadt. Er wies darauf hin, dass die Amerikaner durch die Hände der Ukrainer begannen, die wahren Entscheidungszentren in Russland anzugreifen. Denn für das amerikanische intellektuelle Establishment ist Alexander Dugin buchstäblich „Putins Gehirn“ und der Ideologe der Sonderoperation in der Ukraine.

    „Die Tatsache, dass er nicht in diesem Auto saß, ist ein Zufall (hier „Wunder“ zu sagen, wäre Blasphemie). Der Feind spielt nicht „Partner“, sondern führt tatsächlich einen Vernichtungskrieg gegen uns. Wir müssen bereit sein“, betonte Egor Kholmogorov.

    @NewResistance

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Reinhold Lehnert, [21.08.2022 08:17]
    [Weitergeleitet von Marwa Osman–MidEaStream]
    [Bild]
    Mit erschüttertem Herzen und traurig über die Nachricht kondoliere ich dem russischen Philosophen und lieben Freund Professor Alexander Dugin zum Märtyrertod seiner Tochter Darya Dugin, die heute bei einer Autoexplosion in Moskau ermordet wurde.

    Darya war auf dem Heimweg von einem traditionellen Familienfest, bei dem ihr Vater einen Vortrag über „Tradition und Geschichte“ hielt.

    Daryas unschuldiges Blut, das heute vergossen wurde, geht auf das Konto der NATO und der USA.

    In unserer Ideologie und Kultur glauben wir, dass Märtyrer neben ihren Angehörigen im Dienste Gottes, des Allmächtigen, für immer am Leben sind.

    Möge Daryas Märtyrertod den Herzen ihrer Angehörigen leicht fallen und ihr Übergang in das höhere Paradies erfolgen.

    Foto | Darya Dugina zusammen mit ihrem Vater Aleksandr Dugin bei einem traditionellen Familienfest in der Region Moskau, wenige Stunden vor der Tragödie, 20. August 2022.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    1. Moin Kid,
      wann hatte macrone ‚offiziell‘ mit Herrn Putin telefoniert, auf ersuchen der französischen Seite?
      Dann waren Vater und Tochter auf der selben Veranstaltung, der Papa entschließt sich blablabla unn die Tochter fährt ‚alleine‘ ohne Personenschutz … und Boom die Medien fabulieren…
      Entschuldigung, das alles ist Propaganda, hier glaube ich nichts.
      Liebe Grüße

      1. Also das ist echt ein schwacher Kommentar denn die Geschichte ist leider genau so passiert
        Von Daria wurden nur noch Stücke gefunden und mit Propaganda hat das nichts zu tun

    2. welche „spezialdienste“ es letztendlich waren, amis, brits, ukrops, froschfresser . . ., spielt das überhaupt eine rolle? macht das wirklich einen unterschied?
      wenn du den feind nicht auf dem schlachtfeld schlagen kannst dann versuche es mit heimtücke, hinterhältigkeit und dergleichen. da brauchts auch keinen mut, das geht auch mit feigheit und heimtücke. man demütigt und beleidigt den gegenüber in dem man seine besten töchter tötet . . .
      scheinbar gibts ja schon erste aufklärungen dazu und es sieht danach aus das alle miteinander die dreckigen finger im spiel haben.

      1. Die ticken doch alle nicht richtig…

        Live-Ticker-Schlagzeile RT DE:
        „Liveticker Ukraine-Krieg – Ankara: Rückgabe der Krim Bedingung für Abkommen zwischen Moskau und Kiew“

        Bin noch nicht so weit (beim Lesen)… wegen Einzelheiten.

        Meine erste Reaktion: *Phhruust! Die hamm wo ne Schacke weg, die Türken ?!

        – Konrad Fitz –

  36. Wie gerade beschlossen, legen die Terroristen los:

    Daria Dugina, die Tochter des bekannten russischen Politikers Alexander Dugin ist tot – das Auto ihres Vaters, in dem er hätte sitzen sollen, wurde gesprengt.

    Aufnahmen des verzweifelten Vaters am Tatort, an dem der Land Cruiser Prado explodierte. Eine Readovka-Quelle hat bestätigt, dass sich Daria Dugina, die Tochter des bekannten russischen Politikers und Philosophen Alexander Dugin, in dem explodierten Auto befand. Die Bombe detonierte unter dem Auto; die Explosion erfolgte während der Fahrt. Das Mädchen starb auf der Stelle.

    Die Tragödie ereignete sich gegen 22 Uhr in der Nähe des Dorfes Bolshiye Vyazemi – das Mädchen war auf dem Rückweg vom „Tradition“-Festival, das in der Siedlung Zakharovo bei Moskau stattfand. Ihr Vater hatte im letzten Moment entschieden, in einem anderen Wagen zu fahren.

    Sie möge in Frieden ruhen.

  37. „Rückeroberung der Krim bahnt sich an:
    Der ukrainische Präsident Selenskyj spricht über die umkämpfte und von Russland annektierte Schwarzmeer-Halbinsel Krim.
    Außerdem schwört Selenskyj sein Land kurz vor dem Unabhängigkeitstag auf einen harten Kampf für den Sieg gegen Russland ein.“

    Schlagzeilen auf web.de

    Selenski ist ein Traumtänzer.
    Selenski tickt wie Goebbels und Hitler.
    Goebbels: wir schlagen die bolschewistischen Horden (welche aber schon in Berlin sind).
    Hitler: Wunderwaffen und Wenck. Ersteres half nicht, letzterer kam nicht nach Berlin (was er vielleicht auch gar nicht wollte; er kapitulierte vor der US-Armee).

  38. Veröffentlichung in Darias Telegramkanal zu Bellingcat / Grozev
    (https://t.me/dplatonova/12862;
    siehe auch
    https://tkp.at/2022/08/21/bombenanschlag-in-moskau-dugin-tochter-ermordet/):

    „Anfang der 1990er Jahre, noch während seines Studiums, gründete der junge Student den ersten privaten Radiosender in Bulgarien, Radio Aura, der von Werbeeinnahmen lebte.

    Es lohnt sich, ein paar Worte über die Universität selbst zu verlieren. Die Amerikanische Universität in Bulgarien, an der Grozev sein Studium absolvierte, war die erste private Universität in Osteuropa. Sie wurde zu 80 % von Amerikanern unterrichtet, und die Studenten träumten davon, ihr Studium und ihre Karriere jenseits des Ozeans fortzusetzen. Es wurde betont, dass die Universität keine eigenen Einnahmen hat, da sie nicht durch Studiengebühren finanziert wird (nicht viele Menschen in Osteuropa sind in der Lage, 7,5 Tausend Dollar zu zahlen), sondern durch die US-Behörde für internationale Entwicklung und die Soros-Stiftung. Letzterer war persönlich im Verwaltungsrat der Universität und hielt eine Rede vor den Absolventen.

    Fast unmittelbar nach seinem Abschluss im Jahr 1995 nahm der zukünftige Medienmagnat eine Stelle bei der Metromedia International Corporation an. Er war es, der die russischen Aktiva des Unternehmens wie Radio Nika in Sotschi, Channel Melodia und Eldoradio in St. Petersburg ins Leben rief und mit Medienprojekten im Baltikum, in Finnland, Bulgarien und Ungarn arbeitete. Seine Karriere schritt schnell voran und nach nur 5 Jahren wurde Grozev Leiter von Metromedia International. Sein Einfluss breitete sich dann auf 9 Länder aus.

    Mitte der 2000er Jahre begann Hristo Grozev, weltweit in Radiosender zu investieren, indem er Anlagen in verschiedenen Ländern kaufte und weiterverkaufte. Die Mittel für diese Aktivitäten erhielt er von seinem Geschäftspartner Carl Habsburg-Lotharingen, Enkel des letzten Kaisers von Österreich und Oberhaupt des Hauses Habsburg, potenzieller Erbe des österreichischen Throns. Einige haben Grozev offen als Habsburgs „Finanzberater“ bezeichnet, der ihn beim Erwerb von Medienwerten berät.

    Zunächst ging es Habsburgs Holdinggesellschaft RadioCorp B.V., die Grozev leitete, gut. Er führte ein neues Format ein: nationale Radiosender, die nur lokale Musik ausstrahlen. Die Europäer waren begeistert und Millionen von Zuhörern in Europa begrüßten die Idee. Neben dem Radio hatte Grozev auch seine eigenen Zeitungen und Fernsehsender.

    Zu diesem Zeitpunkt war Grozev jedoch selbst in ein neues Geschäft involviert – er kämpfte gegen Russland, wo er einst zusammen mit Metromedia International sein Medienunternehmen gegründet hatte. Nach Groznevs eigenen Worten ist es sein Ziel, für die Meinungsfreiheit einzutreten und gegen die „Militarisierung“ der Information zu kämpfen. In Wirklichkeit verbreitet er über seine Medien antirussische, manchmal offenkundig falsche Informationen, dank der Größe seines Netzwerks, das es ihm ermöglicht, jeden Fauxpas an Dutzende von Millionen von Zuschauern, Lesern und Zuhörern in der ganzen Welt zu verbreiten.

    Auf Anraten von Grozev investierte Habsburg rund 3 Mio. $ in das ukrainische Gala Radio, das den selbstgefälligen Namen EU Radio trug, und verzichtete vollständig auf russischsprachige Musik, um keine PR für das „Aggressorland“ zu machen. Im Jahr 2015 erinnerte Karl Habsburg in einem Interview mit einer ukrainischen Publikation: „Das Habsburgerreich umfasste nur einen Teil der Ukraine, aber wir betrachten Ihr Land als absolut ganzheitlich und europäisch, und wir sind gerne bereit, Ihre Integration in die EU zu fördern. Komisch, aber in der Ukraine, vor allem in der Westukraine, gibt es trotz ihres Hasses auf Russland und dessen „imperiale Ambitionen“ immer noch viele Anhänger des guten alten Österreich-Ungarns. Wir haben auf Facebook ein Foto des ehemaligen Leiters des Informationsblocks des ukrainischen Kulturministeriums Oleg Khavich, eines Befürworters der Abspaltung der Westukraine, zusammen mit Karl Habsburg und Christo Grozev gefunden, unter dem begeisterte Leser ernsthaft schreiben, dass „Galizien auf die Rückkehr seines Kaisers wartet“. Der „nationale“ Radiosender mit europäischem Flair hat sich jedoch nicht bewährt, und RadioCorp hat ihn heute zum Verkauf gestellt.

    Was Grozev selbst angeht, so scheint er im Kampf gegen Russland buchstäblich seine Berufung gefunden zu haben. Im Jahr 2014 propagierte er in seinen persönlichen Blogs und in den von ihm kontrollierten Medien ständig die Idee einer russischen Militärinvasion in der Ukraine und stellte gefälschte Videos von „russischen Soldaten“ ein, die sich bestenfalls als Milizionäre entpuppten, die auf eigene Faust in den Donbass gingen. Schlimmstenfalls handelte es sich um Einschübe, wie ein Telefongespräch mit „dem Anführer der Neonazi-Organisation RNE“, den Grozev als „Barschakow“ bezeichnet, in dem er „den Führern der Separatisten von Donezk Anweisungen zur Fälschung des Referendums gibt“.

    Grozev begann dann mit dem britischen Büro Bellingcat zusammenzuarbeiten, wo er vor allem „Beweise“ dafür präsentierte, dass Russland die Boeing MH17 der Malaysian Airlines abgeschossen hat. Diese „journalistische Initiative“ wird nicht zu Unrecht beschuldigt, Verbindungen zu George Soros und den britischen Geheimdiensten zu haben.

    Und dann sind da noch all die aufsehenerregenden Medienfälle, die darauf abzielen, die verfassungsmäßige Ordnung der Russischen Föderation zu untergraben – und alle werden von Grozev angeführt.“

    Auch zu der Geheimdienstoperation mit dem Ziel. einen russischen Piloten zum Überlaufen zu bewegen, recherchierte sie und stieß auf Grozev:

    “ ….“Ich hege einen großen Groll gegen Grozev*“.

    Die Kuriere, die dem ukrainischen Geheimdienst Geld für die Hilfe bei der Entführung russischer Flugzeuge übergeben haben, bestreiten in ihren Verhören, dass sie das wahre Ausmaß der Operation, in die sie verwickelt waren, kannten. Nach ihren Angaben war der Bellingcat-Ermittler Hristo Groziev* persönlich an der Organisation des Transfers beteiligt. Jetzt haben die Boten sehr ernste Fragen an ihn.“
    (https://t.me/dplatonova/12869)

    Da stellt sich die Frage, wer wohl den Anschlag auf sie durchführte – mitten in Moskau?

    Der üble Anschlag deutet darauf hin, dass DIESEN das Wasser allmählich bis zum Halse steht?

    1. da hier gerade soros erwähnt wurde – es gehen gerüchte das es einen anschlag gegeben hat und dieses ding endlich in der hölle schmort. weis jemand was dazu?

  39. DANKE!
    X und seine luziferianische RebellenFraktion werden sich gar nicht mehr wundern.
    Es hat sich ausgewundert!

  40. Was hat Trump mit dem Kernkraftwerk Zaporozhye zu schaffen?
    Zunächst dachte ich: Welch lustige Konstruktion und war schon beim Wegklicken. Aber …

    Der Ökonom Mikhail Khazin will nämlich einen Zusammenhang sehen, zwischen dem Beschuss des Kernkraftwerks Zaporozhye und den Durchsuchungen bei dem ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump.
    Biden nimmt bekanntlich an, dass Trump seinerzeit Dokumente und Unterlagen aus dem Weißen Haus verschwinden ließ. Könnte sein, dass diese Biden durchaus gefährlich werden könnten. Dies ist nach Khazins Gedanken nicht unwahrscheinlich.
    Bekanntlich war Biden als Vizepräsident unter Obama auch für die Ukrainefragen zuständig. In dieser Funktion hätte er der Ukraine und möglicherweise auch der Türkei den Zugang zu Uran schaffen können, das viel höher als die Standards angereichert war, um ihnen den Zugang zu Atomwaffen zu schaffen. Entsprechende Drohungen, sein Land zur Atommacht zu machen, gab es von Selensky auf der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar dieses Jahres.
    Khazins Gedanken sind insoweit nicht von der Hand zu weisen.

    Die militärische Operation der RF kam wohl dazwischen. Dabei wurde auf dem Gelände des Kernkraftwerks in einem Depot der US-Firma Westinghouse dieses hochangereicherte Uran entdeckt.
    Biden muss nun unter allen Umständen verhindern, dass die Wahrheit über dieses Lager herauskommt. Damit wäre auch erklärbar, warum jede Reise von IAEA-Experten dorthin verhindert wird.
    Auch der andauernde Beschuss des Kernkraftwerkes könnte damit eine plausible Erklärung finden: Ebendieses Lager soll dem Erdboden gleichgemacht werden – egal welche Auswirkungen das haben würde.
    Ich erinnere mich aber auch an Meldungen, dass dieses Uran durch die RF „gesichert“ wurde – unklar, ob abtransportiert oder auf dem Gelände umgelagert oder noch an Ort und Stelle. Letzteres ist wahrscheinlich, denn eine IEAO-Kommission würde dann nicht umhinkönnen, die vorliegenden Tatsachen festzustellen und zu dokumentieren.
    Khazin vermutet nun, dass es um diese Informationen geht, die nachweisen können, dass Biden mit seinen Entscheidungen gegen den Atomwaffensperrvertrag verstoßen hat.
    Es würde auch erklären, warum die ukrainischen Streitkräfte versuchen, im Bereich der Anlage eine Sperrzone mit anschließender Entsendung von NATO-Friedenstruppen und westlichen Beobachtern zu schaffen.
    Passt irgendwie zusammen.
    Von hier:
    https://www.stalkerzone.org/theory-bidens-secret-in-the-storages-of-the-zaporozhye-nuclear-power-plant/

    1. bei den dort auf dem kraftwerksgelände gefundenen materialien ging es ja um erhebliche mengen von uranverbindungen (etwa 30 …. 40 t und auch um eine ähnliche menge an plutoniumverbindungen. je nach dem was genau dort war/ist lädt man diese art von material nicht einfach so auf und fährt damit davon, radioaktivtransporte sind sehr aufwändig. das zeugs ist ziemlich sicher noch auf dem gelände.

        1. . . . nicht „für“ sondern vermutlicher eher „vom“ kraftwerksbetrieb. und zwar vermutlich abgebrannte brennelemente in denen unter anderem erbrütetes plutonium enthalten ist.

  41. Pfarrer Tscharntke hat heute morgen eine Predigt gehalten, deren Nachwort wegen ich hier gerne eine Empfehlung weitereichen möchte.
    Titel: „Das Geheimnis der Hure Babylon“
    https://odysee.com/@efkriedlingen:a/2022-08-21:e

    Gerade das Nachwort zeigt mir, dass der Mann sehr genau verstanden hat – und auch erneut kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es um die „derzeitigen Zustände“ geht (- was wir bereits alles ertragen mussten und was auf uns die nächsten Monate noch zu kommt).

    ps:
    Mein Beileid an die russischen Menschen, die jetzt die Ermordung von Darja Dugina zu betrauern haben. Möge diese Bosheit *endlich* ihre gerechte Strafe finden, und zwar *ganz oben*!

  42. [Bild]
    ? ⚔️ Nach Angaben des ehemaligen stellvertretenden Ministerpräsidenten der RS Nebojsa Čović bereitet sich Pristina auf eine Invasion im Norden des Kosovo vor 25. August.

    Die Hauptkräfte dafür sind die ROSU, sowie die KBS, deren Mitglieder ihren Urlaub abrupt storniert oder auf das Gebiet von Kosovo und Metohija beschränkt haben.

    Weiter heißt es, dass Kurti die Unterstützung von Quinte-Ländern hat, in erster Linie ??Großbritannien und deren Spezialeinheiten (v.a. Gurkhas) sowie die Geheimdienststrukturen MI5 und MI6.

        1. Holger,
          was bist den Du für ein häßlicher Troll, wenn Dummheit riechen würde, könnte kein Mensch es in Deiner Nähe aushalten.
          Und nun kratz die Kurve, aber pronto!

      1. Brandy,
        abwarten und Tee trinken, zumindest waren ein paar feine Leute in Serbien…..aber ganz sicher nicht nur um Tee zu trinken:
        Der serbische Innenminister Aleksandar Vulin hat sich nicht nur mit Sergej Lawrow getroffen, sondern auch mit dem stellvertretenden russischen Verteidigungsminister Alexander Fomin, dem Rostec-Chef Sergej Tschemesow und dem Leiter von Rosoboronexport Alexander Michejew.

        Was wurde wirklich besprochen?

        @NewResistance

  43. @Mike

    Ja da wird in typischer Gangstermanier eine junge Frau in die Luft gesprengt und das Einzige was deutsche Hetzmedien dazu zu sagen haben ist „Putin Hetzerin“ . Aber wehe ein Krimineller kommt in Deutschland innerhalb seiner Kreise zu Tode. Das Attentat galt dem Vater der jungen Dame, Alexander Dugin.

  44. leute ich bin grad so einigermaßen erschrocken. hier hat mal jemand zusammengefasst und mit zahlen unterlegt was auf d in den nächsten monaten energiemässig zu kommt:
    /watch?v=YSFy_8sOwa8
    das fazit ist eine vielschichtige katastrophe ausgehend vom energiebereich aber die komplette existenz betreffend.
    es ist wenn alles gut geht eine heftige katastrophe im anmarsch und damit wir sie ungestört geniessen können kürzt man den hilfs- und rettungsorganisationen drastisch die mittel (bis zu 140%)

    1. Also nehmen Sie mir das nicht übel, aber an was glaubten Sie die ganze Zeit?
      Alles wird wieder das ‚alte Normal‘?
      Und ja, D wird wieder auferstehen nach dem Zusammenbruch, aber von unten… denn das ist so gewollt…

    2. @Heimatloser

      Wir müssen uns hier alle klar darüber sein dass hier in Europa die willigen Laufburschen, ferngesteuert aus DC, endgültig in den Krieg gezogen sind gegen ihre Länder und allem voran wie sich’s gehört die Bevölkerung – die USA hat den Deutschen es ja schon vor der SVO überdeutlich gezeigt mit NS2 („Wenn ihr sie nicht abstellt, werden wir es tun !!!!!!) – Europa wird von Russland getrennt und wirtschaftlich ruiniert – zwei Fliegen auf einen Schlag – ein Konkurrent weg, Einverleibung von allem, zukünftiger Absatzmarkt und auf ewig. Da überschneiden sich die Wünsche des Herrn X mit jenen der lokalen US-Eliten, den Schwablern, Green-Resettern, Transhumanisten etc. herrlichst. Brezinski und Stratfor sagten es schon lange ganz offen – dass ALLES daran gesetzt werden muss Schland unten zu halten und von Russland getrennt.
      Wir befinden uns im Krieg (wirtschaftlich) mit den USA UND (vollständig) unseren Regierungen – da muss man sich nichts mehr vormachen.
      Wie egal den Amis Europa ist, sagte ja die Chefin für die Ukraine-Operation (die immer schon auch vorallem eine Aktion gegen Schland war) – die Nudelmann (plus ganzer versiffter Anhang) klar und deutlich beim Telefonat mit Pyatt in 2014.
      Das wird jetzt noch bekräftigt mit den Aktionen gegen das Mega-AKW in der Ukraine – Europa verseucht ? Na und ? Sehr gut ! (Alle reiben sich die Hände, da warten gigantische Pharma-Gewinne).
      Dass der Krieg auch teil-kinetisch auf Europa überschwappen wird, ist ebenfalls hoch wahrscheinlich – als verschärfter Corinna-Ersatz – man kann dann die Daumenschrauben entsprechend neu bedingt, noch mal ein paar Zacken anziehen – denn die Fleischreserven in der Ukraine die in den Kutter geworfen werden können sind endlich….
      Sie denken dass Europa kriegsmüde ist, na und ? Wen interessiert das ? Zwangsrekrutierung gepaart mit zwangsweisem Drogeneinsatz (therapeutisch natürlich) macht’s möglich – ansonsten gibt’s einfach nichts zu fressen.
      DAS ist in etwa das momentane Idealszenario der Meute – der Krieg wird bis zur völligen Erschöpfung Europa’s im mindesten geführt werden, DAS ist absolut klar, zwar schon abhängig von der USA : Russland Konfrontation die aber eben von den USA als Stellvertreter-Krieg geführt wird, solange irgend möglich.
      So kann uns eigentlich nur ein Seitenwechsel (potentiell) retten, geschichtlich aber ganz sicher !!!

      1. @@@JB @@@HDan
        ich erwarte nichts anderes als Sie beide auch oder wie M sagen würde „i am on record“ es ist nur so das ich gestern erst mit meiner familie in d telefoniert habe eben aus besorgnis um das was bevor steht. auf meine wiederholten warnungen und hinweise hin wurde ich wie üblich beschimpft und beleidigt bis ich den kontakt beendet habe. dies und die zusammenfassung des erwähnten videos hatten eben doch eine stärkere wirkung wie man sich manchmal selber eingestehen will oder kann.

        1. @Heimatloser

          Ich kann es Ihnen in etwa nachfühlen – sehr traurige Momente – scheinbar verlassen alleine auf der Welt. Es sind aber solche Momente der ‚Klärung‘ die ein neues Kapitel aufschlagen – und vielleicht, ja sogar wahrscheinlich, einer ‚alten‘ Geschichte eine neue erlösende Wendung geben.
          Eines ist absolut sicher, die Wege von und zu Gott gehen nie verloren oder verschütt – und die Geschichte wird gut !

        2. Moin Heimatloser, ihren Nick und die Ergebnisse daraus, sind mir sehr vertraut!
          Vor zwei Jahren hatte ich meinen Brüdern mitgeteilt, das meine Tür weit offen steht, falls es eng werden sollte.
          Solange die Menschen an dem Weltumfassenden System festhalten, solange wird es Gewinner und Verlierer geben.
          Für D bitter, aber wesentlich ausichtsreicher als der Rest in der EU.
          MfG JB

  45. Polen hat Russland gedroht, mit dem fünften Artikel der NATO-Charta auf die „Stationierung von Kinzhal-Raketen in der Region Kaliningrad“ zu reagieren.

    Laut dem stellvertretenden polnischen Verteidigungsminister Wojciech Skurkiewicz kann die Nordatlantische Allianz den Artikel nicht nur im Falle eines möglichen radioaktiven Lecks im Kernkraftwerk Saporoschje anwenden, sondern auch wegen der Platzierung von Hyperschallraketen durch die russische Seite in der Nähe eines NATO-Mitgliedsstaates.

    „Unsere Maßnahmen – in Absprache mit unseren Verbündeten und dem NATO-Hauptquartier – sind und werden den Drohungen und Maßnahmen der Russischen Föderation angemessen sein“, sagte er.

    Artikel 5 besagt, dass, wenn ein NATO-Mitglied Opfer eines bewaffneten Angriffs wird, alle anderen Mitglieder des Bündnisses diesen Gewaltakt als bewaffneten Angriff auf alle NATO-Staaten betrachten und Maßnahmen ergreifen werden, die sie für notwendig erachten.

    Zuvor sagte ein Mitglied des britischen Parlaments, Tobias Ellwood, dass ein Streik im Kernkraftwerk Saporoschje eine Verletzung des fünften Artikels der NATO-Charta darstellen würde.

    Quelle: Druschba FM

    Dazu passt auch noch folgende Meldung:

    Britische Soldaten sollen sich auf Kampf gegen Russland einstellen

    Britische Soldaten sollen ihre Familien darauf vorbereiten, dass sie in einen Krieg mit Russland geschickt werden könnten. Das erklärte Warrant Officer Paul Carney der offiziellen Soldatenzeitschrift der britischen Armee Soldier:

    „Es ist auch wichtig, dass wir unsere Angehörigen und Familien vorbereiten.“

    „Ich bitte Sie, mit ihnen den möglichen Einsatz jetzt zu besprechen.“

    Zuvor hatte der britische Premierminister Boris Johnson auf die Frage, ob man sich auf einen Krieg mit Russland vorbereiten sollte, geantwortet, dass er nicht glaube, dass es „dazu kommen werde“. Johnson behauptet, die NATO-Länder würden der Ukraine nur helfen, damit sie sich selbst verteidigen kann.

    https://test.rtde.website/international/131481-liveticker-zum-ukraine-krieg-getotete/
    —————

    Die nato/usa/gb haben nur noch ein Nasenloch frei zum atmen – sie strampeln schon so kurz vorm ertrinken.

    1. Da hat er wohlgesprochen, der pol..en-Hampel. Nächste Woche: pol..en-Hampel *verlangt*, dass die Russen aufhören, russisch zu sprechen!

      (Übersetzung: Drauf geschissen im Quadrat, was irgendein pol..en-Hampel so plappert.)

  46. Weiter oben (17. August 2022 um 0:42 Uhr) hatte ich schon mal ein paar Gedanken geäußert bezüglich der zunehmenden Aktivität von vermuteten Schläferzellen und Sabotagegruppen sowohl in der RF als auch in den befreiten Gebieten.
    Inzwischen haben die russischen Sicherheitsbehörden die Sabotageaktivitäten offiziell anerkannt und als tatsächliche Terroranschläge eingeordnet. Dabei steht wohl nunmehr auch fest, dass diese von ukrainischen Sonderdiensten organisiert und durchgeführt werden.
    Völlig durchsichtig ist dabei die Federführung, die sich sehr ähnelt den vom schweizerischen Historiker Danielle Ganser seinerzeit recherchierten Fakten zur Organisation Gladio / Stay Behind. Diese Phase des Krieges tritt demnach regelmäßig vor dem Zusammenbruch militärischer Strukturen oder der Ergebnislosigkeit direkter militärischer Konfrontation zutage.
    Weiteres hier: https://m.vz.ru/society/2022/8/22/1173342.html
    Inwieweit die derzeitige „lockere“ Vergabe von russischen Pässen in den (Nach-) Kriegsgebieten hier Vorschub leistet, vermag ich nicht einzuschätzen. Ebenso wenig, ob dies eine Entscheidung von Kräften der 5. K. war.
    Ich nehme auch an, dass der tödliche Anschlag tatsächlich Darja Dugina galt. In der derzeitigen Situation dürfte sie größeren Einfluss auf die öffentliche Meinung haben, als die Symbolhaftigkeit ihres Vaters. Sie hatte die Fähigkeiten und Kenntnisse und auch die notwendige „Reichweite“ für die öffentliche Wahrnehmung und dürfte somit als Ziel prädestiniert gewesen sein.

    1. Ergänzung:
      Ein paar Stunden nach meinem Beitrag teilte TASS mit:
      “ Der Mord an der Journalistin Daria Dugina wurde von ukrainischen Sonderdiensten vorbereitet, die Täterin ist die ukrainische Staatsbürgerin Natalya Vovk, die nach Estland geflohen ist, berichtete das FSB Public Relations Center (CSP). „
      Von hier: https://m.vz.ru/news/2022/8/22/1173831.html
      Jemand überrascht?

    2. Der Mord an der Tochter des russischen Philosophen Dugin ist aufgeklärt, verkündete der FSB. Das Wichtigste daraus:

      = Ukrainische Spezialdienste stecken hinter dem Mord

      = Die Ausführung erfolgte durch eine ukrainische Staatsbürgerin – Natalia Vovk, geboren 1979

      = Sie kam am 23. Juli mit ihrer Tochter Sofia Shaban in Russland an

      = Sie mieteten eine Wohnung in dem Haus, in dem Dugina in Moskau lebte

      = Ein Mini Cooper wurde verwendet, um das Mädchen auszuspionieren. Die Nummern wurden dreimal geändert – Verwendet wurden Nummernschilder der DVR, Kasachstans und der Ukraine

      = Am Tag des Verbrechens kamen Vovk und ihre Tochter zum Traditionsfest und nach der kontrollierten Explosion am 21. August brachen sie über Pskow nach Estland auf

      = Die Materialien der Untersuchung wurden dem russischen Ermittlungskomitee übergeben.

      Quelle: Russländer & Friends

    3. FSB über den Mord an Daria Dugina

      ▪️Der Mord wurde vom ukrainischen Geheimdienst vorbereitet.

      ▪️Bei der Täterin handelt es sich um die ukrainische Staatsbürgerin Natalia Vovk, die nach der Tat nach Estland geflohen ist.

      ▪️Vovk kam am 23. Juli 2022 mit ihrer Tochter Sofia Shaban in Russland an.

      ▪️Am Tag des Mordes befand sich Vovk auf dem Literatur- und Musikfestival „Tradition“, bei dem auch Dugina zu Gast war. Nach der kontrollierten Sprengung des Toyota Land Cruiser Prado, der von Dugina gefahren wurde, reisten Vovk und ihre Tochter am 21. August über Pskov nach Estland.

      ▪️Um den Mord an Dugina zu organisieren, mieteten Vovk und ihre Tochter eine Wohnung in Moskau in Darias Haus an. Die Täter benutzten einen Mini Cooper, um die Journalistin zu überwachen. Bei der Einreise nach Russland wurden die Nummernschilder der Volksrepublik Donezk E982XHN DPR, in Moskau die kasachischen Nummernschilder 172AJD02 und bei der Ausreise aus Russland die ukrainischen Nummernschilder AH7771IP verwendet.

      Der FSB veröffentlichte Überwachungskameraaufnahmen der Mörderin von Daria Dugina bei ihrer Ein- und Ausreise nach Russland und beim Betreten von Darias Haus.

      Außerdem: Das Auto, in dem Daria Dugina verfolgt und von dem aus die Fernzündung betätigt wurde, wurde von Nutzern auf einer ukrainischen Autoverkaufswebsite gefunden.

      In der Beschreibung der Anzeige lautet der Nachname des Eigentümers Shaban, ebenso wie der Name der Tochter der mutmaßlichen Täterin.

      Außerdem stimmt das Kennzeichen AH7771IP überein (während der Überwachung benutzte der Täter nach Angaben des FSB auch die staatlichen Nummernschilder E982HN DPR der DNR und 172AJD02 aus Kasachstan). Zurzeit wird das Auto nicht mehr auf der Website zum Verkauf angeboten.

      Die Verdächtige hält sich nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden in Estland versteckt. Sie fuhr das Auto über Pskov dorthin, kurz nachdem Duginas Geländewagen gesprengt worden war.

      Quelle: Neues aus Russland

    4. Wie es aussieht, wurde Dugina gezielt ausgespäht, die mutmaßliche Täterin verwendete mehrere Kennzeichen, zog vor vier Wochen in die unmittelbare Nähe und reiste direkt danach aus. Das Fahrzeug ist wohl auf Überwachungskameras von der Strecke, sowie die mutmaßliche Täterin aus dem AFU/mutmaßlich Asow-Umfeld auf dem Festival zu sehen gewesen.
      Das Ziel des Anschlags ist es m.E. zentralen Figuren Angst um ihre Kinder zu machen.

  47. Dies und Das: Es gibt ein sehr spannendes Interview zum Thema Hympfung und Folgen mit Florian Schilling, der sich wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigt: In den verrückten Staaten von Amerika, wo alle Soldaten geimpft sein müssen, ist die Krebsrate beim Militär um 400 % gestiegen, und dabei handelt es sich meist um junge und gesunde Menschen…Das Immunsystem wird geschwächt, wie im einzelnen genau erklärt wird. Aber Schilling macht den Betroffenen auch Mut, 85 % kann soweit geholfen werden, dass sie ihren Alltag wieder bewältigen können. Sie müssen ein Labor finden, dass ihren Impfstatus analysiert und entsprechende Mittel aussucht, die bei allen unterschiedlich sein können. Den normalen Hausarzt kann man vergessen.
    Wichtig ist das Immunsystem zu stärken.

    Ich musste das Interview auf YT vier oder fünfmal neu starten, weil es nach ein paar Sekunden einfach ausgegangen ist, YT hat sich von selbst ausgestellt oder es kam ein ganz anderes Video.
    Das habe ich noch nie erlebt!!!

    Und das Video ist wichtig für alle Hympfgeschädigten und eigentlich für alle Gehympften.

    Titel:
    Interview Florian Schilling Immunsystem & mRNA-Impfung

    Im Endstadium des Kapitalismus -wenn man das als derzeit gegeben betrachten möchte- kann man aufgrund der Sättigung der Märkte und Konkurrenz durch Produktion kaum noch Profite erzielen. Daher müssen künstliche Absatzmärkte geschaffen werden, dazu gehören ja auch Kriege, die man selber anfängt oder anderen aufzwingt. Dinge werden nicht mehr verkauft, sondern vermietet wie die Sitzheizung bei Mercedes, Software etc.

  48. Es soll bald das „finale“ g20 treffen stattfinden, der Gastgeber, bestätigte die Teilnahme der medialen Kurfürsten…
    Das wird m. M.n. das letzte Treffen der alten sein, denn die neuen ‚Märkte‘ werden die alten ersetzen und somit bleibt G20 für die kommende Ära erhalten.

  49. Die Russischen Ermittler waren sehr schnell, und die Mordbestie wird ihnen nicht entgehen:
    ? Dugin-Mord aufgeklärt – RIA?

    Der Mord an Dugina ist aufgeklärt, die wichtigsten Punkte:

    ?Ukrainische Spezialdienste stecken hinter dem Mord

    ? Die Darstellerin – die ukrainische Staatsbürgerin Natalia Vovk, geboren 1979

    ? Sie kam am 23. Juli mit ihrer Tochter Sofia Shaban in Russland an

    ? Sie mieteten eine Wohnung in dem Haus, in dem Dugina in Moskau lebte

    ? Ein Mini Cooper wurde benutzt, um Dugina auszuspionieren. Die Nummern wurden dreimal gewechselt – es wurden Nummernschilder aus der DVR, Kasachstan und der Ukraine verwendet

    ? Am Tag des Verbrechens besuchten Vovk und ihre Tochter das Traditionsfest, und nach einer kontrollierten Explosion am 21. August fuhren sie über Pskow nach Estland

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    1. ..und hinter den ukrainischen ‚Spezialdiensten‘ steckt wohl wer ?
      Nur so als Hinweis: Biden reiste während der Bimbozeit alle drei Monate in die Ukraine – er war es auch der auf dem Präsidentenstuhl in Kiew sass als 2014 das Übergangskabinett ‚ernannt‘ wurde.
      Also CIA/MI6 (dass die öfters mal gemeinschaftlich zusammenarbeiten wissen wir ja seit der Russland-Affäre in den USA -> Steel-Dossier etc.), wobei der MI6 international natürlich Vorort meistens die Nase vorne hat.

    2. Hallo Werter kid,

      ich verstehe die Aufregung nicht. Methode Mossad ist da ganz hilfreich denke ich. Kill-Team losschicken, diese Asow-Punze entsprechend bearbeiten. Aus die Maus. Und dann immer weiter die Liste der Strippenzieher abarbeiten. Wir können natürlich auch ein offizielles Protestschreiben an die UA Botschaft und auch nach London und Washington schicken. Klar. Auch den UN-Sicherheitsrat einberufen. Kann man alles machen. Hat auch vor 40 Jahren nicht schlecht funktioniert. Es war kalter Krieg, aber man respektierte sich doch immerhin. Das ist seit den 90ern vorbei. Blanke Skurpellosigkeit, Anstandslosigkeit, moralische Verkommenheit ist jetzt am Drücker. Da kann man mit dem Diplo-Florett nichts mehr ausrichten. Hier hilft nur noch die Streitaxt und der Vorschlaghammer.

      So lange es keine Toten auf der Gegenseite der Wertewesten-Achse gibt – damit dann das Töten von wehrloser Russen sich also als Risikolos für die darstellt – so lange werden die eben die Russen weiter töten. Sagt doch dieser Typ wortwörtlich – „Ziel ist soviele Russen wie nur möglich zu töten“.

      Wenn Russland weiter die ruhige Laier spielt, dann wird es weitere tote Russen geben, die als wichtige Personen für die Menschen in der Heimat den ideologisch-spirituellen Rückhalt geben. Dugina war wohl in dieser Hinsicht außergewöhnlich gut – der Grund, weshalb man sie als Ziel ausgesucht hat.

      Wir haben den point of no return längst überschritten. Keine Seite wird beigeben, die Eskalationsspirale wird bis zum Ende gedreht werden, sagt mir mein Gefühl. Wenn wir in 6 Monaten hier noch schreiben und diskutieren können – nicht weil man den Blog gecancelt hätte, sondern physikalisch noch existent sind – dann wäre ich wirklich überrascht. Ich habe meinen Frieden schon gemacht , das sollte wirklich jeder noch machen.

      Mein Rat: Jetzt mit allen Menschen, mit denen man verstritten war, versöhnen, etwas gutes tun, verzeihen und um Verzeihung bitten, innerlich sich reinigen.

      Aber: Ich irre mich in diesem Punkt sehr gerne und will auf keinen Fall Recht behalten.

    3. Hallo Werter kid,

      ich verstehe die Aufregung nicht. Methode Mossad ist da ganz hilfreich denke ich. Kill-Team losschicken, diese Asow-Punze entsprechend bearbeiten. Aus die Maus. Und dann immer weiter die Liste der Strippenzieher abarbeiten. Wir können natürlich auch ein offizielles Protestschreiben an die UA Botschaft und auch nach London und Washington schicken. Klar. Auch den UN-Sicherheitsrat einberufen. Kann man alles machen. Hat auch vor 40 Jahren nicht schlecht funktioniert. Es war kalter Krieg, aber man respektierte sich doch immerhin. Das ist seit den 90ern vorbei. Blanke Skrupellosigkeit, Anstandslosigkeit, moralische Verkommenheit ist jetzt am Drücker. Da kann man mit dem Diplo-Florett nichts mehr ausrichten. Hier helfen nur noch die Streitaxt und der Vorschlaghammer.

      So lange es keine Toten auf der Gegenseite der Wertewesten-Achse gibt – damit dann das Töten von wehrloser Russen sich also als Risikolos für die darstellt – so lange werden die eben die Russen weiter töten. Sagt doch dieser Typ wortwörtlich – „Ziel ist so viele Russen wie nur möglich zu töten“.

      Wenn Russland weiter die ruhige Laier spielt, dann wird es weitere tote Russen geben, die als wichtige Personen für die Menschen in der Heimat den ideologisch-spirituellen Rückhalt geben. Dugina war wohl in dieser Hinsicht außergewöhnlich gut – der Grund, weshalb man sie als Ziel ausgesucht hat.

      Wir haben den point of no return längst überschritten. Keine Seite wird beigeben, die Eskalationsspirale wird bis zum Ende gedreht werden, sagt mir mein Gefühl. Wenn wir in 6 Monaten hier noch schreiben und diskutieren können – nicht, weil man den Blog gecancelt hätte, sondern physikalisch noch existent sind – dann wäre ich wirklich überrascht. Ich habe meinen Frieden schon gemacht, das sollte wirklich jeder noch machen.

      Mein Rat: Jetzt mit allen Menschen, mit denen man verstritten war, versöhnen, etwas Gutes tun, verzeihen und um Verzeihung bitten, innerlich sich reinigen.

      Aber: Ich irre mich in diesem Punkt sehr gerne und will auf keinen Fall Recht behalten.

      1. “ Ich habe meinen Frieden schon gemacht, das sollte wirklich jeder noch machen.

        Mein Rat: Jetzt mit allen Menschen, mit denen man verstritten war, versöhnen, etwas Gutes tun, verzeihen und um Verzeihung bitten, innerlich sich reinigen. “

        Haha 🙂 Also ich werde jetzt nicht zu meinen geimpften Nachbarn rennen. Im Übrigen wird man ohnehin schon bald die Gelegenheit haben, etwas gutes für sie zu tun, wenn man sie dann im Winter würdig begräbt (ja liebe Freunde, kaufen Sie Schaufeln – der Friedhof der Kuscheltiere steht bevor).

        Aber bevor wir uns nun vollständig dem Fatalismus hingeben, Kopf hoch lieber Otto Normalverbraucher. Sie sind Dissident – seien Sie stolz auf sich. Denken Sie groß, denken Sie in historischen Kategorien – Bruder Bill und seine Freunde tun das auch! (nur das Bill keine Zukunft hat).

        Wir werden es sein, denen die Zukunft gehört.

        Wir leben in spannenden historischen Zeiten. Es sind die Geburtswehen für etwas Neues. Und Wehen tun nun einmal – das sagt schon ihr Name – weh. Ich für meinen Teil habe viel gelernt in diesen letzten Jahren, vor allem über mich und meine Mitmenschen. Ich bin standhaft geblieben (nicht wie manche, die eingeknickt sind wie ein billiger Gartenstuhl, sich sogar trotz besserem Wissens bei vollem Bewusstsein freiwillig das Gift haben spritzen lassen).

        Für mich gab auch nie eine andere Option. Ich bin noch härter geworden als ich es vorher war und bin stärker als je zuvor. Ich habe meine Würde bewahrt und kann voller stolz in den Spiegel sehen. Der Zukunft fiebere ich optimistisch entgegen. Ich bin voller Tatendrang und Schaffenskraft.

  50. Es gab ja gestern schon lange Fahrzeugschlangen die Nazigrad verliessen, ich bin auf Russlands Reaktion sehr gespannt, nun da es weiss wer hier die Fäden gezogen, und den feigen Mord initiiert!

  51. Polina, [22.08.2022 13:36]
    [Antwort auf Xoaquin FIores – New Resistance]
    Der Anführer der ukrainischen Opposition Shariy hat sehr schnell den gleichen Mini Cooper zum Verkauf auf Avito gefunden. Es ist interessant, dass der Verkäufer: Danil Shaban hat den Nachnamen der Tochter eines Terroristen. Und er wohnt in Kiew oder in der Region Kiew. Jetzt bleibt nur noch zu klären, wer die Telefone, die Bombe, das Auto, den Geheimdienst usw. besorgt hat.

    https://t.me/politjoystic/28190

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

  52. Photos des Mistücks sind bereits auf telegramm, mit und ohne Uniform, vowk ist nur ihr Rufzeichen, sie ist Offizier im Azov Bataillon, und heisst ebenso Shaban wie der Autoverkäufer, der inzwischen die Verkaufsanzeige gelöscht hat

    Das Kind das sie mit dabei hatte, ist ihr eigene zwölfjährige, Tochter. Sehr schlau, niemand verdächtigt eine Mutter mit Kind, in einer Kinder liebenden Gesellschaft.

  53. selenskij streitet jede ukrainische Beteiligung am Anschlag auf Darja Dugina ab.

    Derzeitiger Stand der russischen Ermittlungen:

    „Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat eine Mitteilung zur Ermordung von Darja Dugina veröffentlicht, der Tochter des russischen Philosophen und Publizisten Aleksandr Dugin, die am Samstagabend mutmaßlich ermordet wurde. Die wichtigsten Punkte:

    ? Bei der Täterin handelt es sich um die ukrainische Staatsangehörige Natalja Wowk, die am 23. Juli mit ihrer Tochter nach Russland eingereist war. Für die Planung des Mordes waren ukrainische Spezialdienste verantwortlich.

    ? Die Frauen nutzten einen Mini Cooper, um Dugina zu verfolgen. Die Nummernschilder wurden dreimal ausgetauscht.

    ? Am Tag des Anschlags besuchte Wowk das Festival, auf dem Dugina war, und reiste nach der Explosion des Sprengsatzes an Duginas Auto am 21. August über Pskow nach Estland aus. “

    (https://t.me/Rot_Okt/2901)

  54. Aus rtde: Der Mord an Darja ist aufgeklärt. Das ging ja schnell! Jetzt wird es aber spannend – hoffentlich!

    „Russland
    FSB: Mord an Darja Dugina aufgeklärt – ukrainische Geheimdienste verantwortlich
    22 Aug. 2022 13:29 Uhr

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat den Mord an der Journalistin Darja Dugina aufgeklärt. Die Tat sei von ukrainischen Geheimdiensten organisiert worden, die unmittelbare Täterin sei nach Estland geflohen, so die Meldung.
    FSB: Mord an Darja Dugina aufgeklärt – ukrainische Geheimdienste verantwortlich
    Quelle: http://www.globallookpress.com © Ermittlungskomitee der Russischen Föderation
    Mitarbeiter des russischen Ermittlunngskomitees untersuchen am 21. August die Stelle, an der Darja Dugina getötet wurde.

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat den Mord an der Journalistin Darja Dugina aufgeklärt. Dies gab der Pressedienst der Behörde am heutigen Montag bekannt. Laut der Meldung sind ukrainische Geheimdienste für den Mord verantwortlich:

    „Es wurde festgestellt, dass das Verbrechen von ukrainischen Geheimdiensten vorbereitet und ausgeführt wurde. Die Täterin war die ukrainische Staatsbürgerin Wowk Natalja Pawlowna, Jahrgang 1979.“

    Wowk sei mit ihrer Tochter Sophia Schaban am 23. Juli 2022 nach Russland gekommen, so die Meldung weiter. „Am Tag des Mordes befanden sich Wowk und Schaban auf dem Literatur- und Musikfestival ‚Tradizija‘, wo Dugina als Ehrengast anwesend war. Nach der gelenkten Sprengung des Automobils Toyota Land Cruiser Prado, an dessen Steuer Dugina saß, fuhr Wowk am 21. August zusammen mit ihrer Tochter über das Gebiet Pskow nach Estland“, gab Russlands Inlandsgeheimdienst FSB bekannt.

    Die Behörde fügte hinzu, dass Wowk eine Wohnung im gleichen Haus wie Dugina gemietet hatte, um den Mord zu organisieren und an Informationen über Duginas Alltagsleben zu kommen. Um die Journalistin zu bespitzeln, sei ein Auto der Marke Mini Cooper verwendet worden. Dabei soll bei der Ankunft in Russland das Auto-Kennzeichen der Donezker Volksrepublik Е982ХН DPR verwendet worden sein, das in Moskau durch die kasachische Nummer 172AJD02 und bei der Ausreise nach Estland durch das ukrainische Kennzeichen AH7771IP ersetzt wurde.

    Die Fallakte wurde vom FSB an das russische Ermittlungskomitee übergeben.“

  55. [Weitergeleitet von ASB Military News]
    Nur um den aktuellen Konflikt in der Ukraine zu relativieren:

    Im Irak von 1991 haben die USA während des gesamten Golfkriegs 60.000 Schuss abgefeuert.

    Russland feuert dies an einem einzigen Tag ab.

    Die industrielle Basis der NATO ist nicht in der Lage, solche Mengen zu produzieren.

    Europa ist nicht in der Lage, ein Arsenal zu produzieren, das es mit dem russischen Militär aufnehmen kann.

    Expertenmeinung:
    Laut dem ehemaligen US-Marineoffizier Scott Ritter würde den Briten in einem Krieg gegen Russland innerhalb von zwei Wochen die Munition ausgehen. Scott Ritter sagte, sie würden „nicht einmal 2 Wochen durchhalten, weil sie bis dahin ihre gesamte Armee verlieren würden“.

    Laut Scott ist die NATO entmilitarisiert worden. Sogar die Vereinigten Staaten,
    haben laut Scott keine Munition mehr für ihre wichtigsten Systeme, die das russische Militär – im Falle eines Konflikts – ausschalten sollen.

    Scott sagt, dass das russische Militär – laut durchgesickerten Dokumenten des ukrainischen Verteidigungsministeriums – den Ukrainern 250.000 Opfer zufügte. Das entspricht der dreifachen Größe des gesamten britischen stehenden Heeres.

    Scott schätzt, dass vor dem Krieg kein europäisches Militär in einem Konflikt mit der ukrainischen Armee bestehen würde. Er erklärt, dass das ukrainische Militär Polen, Deutschland, Rumänien usw. dezimieren würde.

    Da er aufgrund seines militärischen Hintergrunds und seiner Verbindungen zum US-Militär über internes Wissen verfügt, ist Scott über den Umfang der Unterstützung, Ausbildung und Versorgung des ukrainischen Militärs seit 2014 informiert. Scott beschreibt das ukrainische Militär vor 2022 als das am besten ausgerüstete in Europa mit mehr Kampferfahrung als jede andere Armee in Europa.

    Scott Ritter schätzt, dass Russland und seine Verbündeten zusammen 15.000 Opfer zu beklagen haben, was sich mit unserer früheren Schätzung deckt.

    Die Ukrainer verlieren Tausende von Männern, ohne jemals einen russischen Soldaten von Angesicht zu Angesicht gesehen zu haben. Dies deckt sich mit den Videos, die wir von verschiedenen ukrainischen Einheiten gesehen haben, die sich weigerten zu kämpfen und die ukrainischen Behörden aufforderten, sie aus dem Kampf abzuziehen. Sie sagten genau das Gleiche. Das Verhältnis zwischen den Opfern in Russland und der Ukraine ist einfach atemberaubend. Das sind Zahlen, wie wir sie in der modernen Geschichte noch nicht gesehen haben.

    Russland tut dies mit 200.000 Mann, einer Friedenswirtschaft. Russland hat nicht mobilisiert. Russland hat 20 % seiner Kapazitäten eingesetzt.

    Und noch etwas: Wenn wir uns die Karten ansehen, sehen wir nur „kleine Vormarschpfeile“. Kleine Vorstoßpfeile bewirken eines: Sie entmilitarisieren die Ukraine und fügen den Ukrainern schwere Verluste zu, ohne russische Leben in Gefahr zu bringen. Russland steht hier nicht unter Zeitdruck. Sie haben keinen Grund zur Eile. Jeder, der die Geschichte studiert hat, insbesondere die Schlachten des Zweiten Weltkriegs, weiß, dass große Pfeilbewegungen große Opfer kosten. Tausende von Männern sterben. Dafür gibt es einfach keinen Grund. Je länger Russland die Sache hinauszögert, desto mehr entmilitarisiert es Europa und entzieht den Vereinigten Staaten militärische Vorräte und Mittel.

    Gleichzeitig ist das russische Militär heute das kampferfahrenste Militär der Welt. Je länger sich dies hinzieht, desto mehr Soldaten sammeln aufgrund von Rotationen Kampferfahrung. Je mehr Piloten ihre Fähigkeiten perfektionieren können, desto mehr Marine, Geheimdienst usw.

    Kein modernes Militär hat einen Krieg geführt, der auch nur annähernd mit dem Ukraine-Krieg vergleichbar ist. Dies ist kein Krieg, in dem der Feind aus der Luft bombardiert wird, in dem Städte in Schutt und Asche gelegt werden und in dem die Soldaten dann wie Helden mit minimalem Widerstand einmarschieren – dies ist ein Bodenkrieg in seiner reinsten Form: Artillerieschlachten, Eroberung von Gebieten. Hier sind individuelle Fähigkeiten und Strategie entscheidend.

    1. „Die industrielle Basis der NATO ist nicht in der Lage, solche Mengen zu produzieren.“

      Genau darüber habe ich mit meinem Nachbar in Urlaub letzte Woche diskutiert. Ich war auf einem Campingplatz in Kroatien und mein Gesprächspartner war ein rüstiger Rentner aus dem Schwabenland, dem Dialekt nach.
      Der sagte mir nicht wo er gearbeitet hat nur, das er fiel in der Welt unterwegs war.
      Nach einem langen Gespräch waren wir uns einig das der Westen den Krieg verlieren wird, und zwar aus den Grund den Sie oben genannt haben.
      Ein Beispiel, allein BlackRock verwaltet ein Vermögen von etva 70-80 Billionen Doller, das sind Gelder von den fielen Unternehmen und Banken die durch Sanktionen und das Tun von Russland fiele, fiele Milliarden verloren haben und im Moment auch in der Uk verlieren.
      Für die währe es ein Taschengeld 2-3 Billionen für die Uk freizugeben damit Uk Russland besiegt. Nur, ist das im Krieg so das man nicht mit Dollerscheinen schießt sondern mit Kugeln und Geschossen.
      Die Kapazitäten dafür hat der Westen einfach nicht, die Uk Armee verbraucht in einem Monat mehr als die alle zusammen produzieren können, dazu kommt noch, um das ganze Kriegsmaterial zu produzieren braucht man auch noch die Rohstoffe dazu. Das ganze würde zu der Aussage Putins passen „Demitalisieren“ und zwar den ganzen Westen.

      Der Terroranschlag auf die Tochter von Dugin, ist in meinen Augen als ein Teil zu der „Denazifizierung“ einzuordnen den, diese Tat wen nachgewiesen wird das die vom SBU durchgeführt wurde, wird fiele Menschen, auch auf der Ukraine, zu Umkehr bewegen. Keine möchte in einem Terrorstaat leben.

  56. RT hat ein Video vom FSB ins Netz gestellt , auf dem eine Frau aus Estland in Russische Föderation einreist . Just genau dort abgestiegen ist, wo das Opfer wohnte und am 21.08.2022 wieder nach Estland ausreiste . Sie steht unter Mordverdacht.
    FSB veröffentlicht Video der Mordverdächtigen im Fall Daria Dugina

  57. Serbien ohne Öl und Gas?
    Ab dem 1. November wird Serbien ohne russisches Erdöl und Gas auskommen müssen, so der serbische Präsident Aleksandar Vucic. Der Grund dafür seien die EU-Sanktionen.
    Hat man Vucic eingkauft ?

    1. Vielleicht meint er auch, dass die Nachbarländer, die in der EU sind, nichts mehr aus Russland durchlassen?

      Es wird diesen Winter nicht nur in Deutschland „heiß“ (bzw. kalt :D) ganz Europa wird ordentlich zu kämpfen haben.

    2. Ob gekauft oder nicht das Öl und Gas muss durch EU/ Nato -Länder. Wenn die sagen da kommt nix durch, was soll Serbien machen zumal es eh Hinweise für neue Provokationen seitens der UCK gibt.

      Deswegen hatte ich vor ein paar Jahren schon gedacht, darf man nicht zulassen das Montenegro der Nato beitritt aber da das geschehen ist ist die Schlinge um Serbien geschlossen.

      Höchstens über Ungarn noch könnte man vielleicht was beziehen aber die werden wohl nichts abzugeben haben weil sie eh um das Recht überhaupt noch welches beziehen zu dürfen kämpfen mussten.

  58. So kommentierte die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, die Worte des Botschafters der Ukraine in Kasachstan, Petr Vrublevsky:

    Petr Vrublevsky ist der Botschafter der Ukraine in Kasachstan. Er sagt, es sei notwendig, so viele Russen wie möglich zu töten:
    „Je mehr Russen wir jetzt töten, desto weniger werden unsere Kinder von ihnen töten müssen.“

    Das kann nur der Botschafter eines Nazi Terrorregimes sagen.

      1. Hm mMn muss Russland erst Ukrostan komplett einnehmen und “ säubern“ . Danach kann man man mit der Entnazifizierung loslegen. Es ist ja eine Ideologie die dort schon den Kindern ins Hirn geblasen wird.

  59. Pepe Escobar zum Untergang der Moskwa und Ermordung von Frau Darya Dugina:

    Escobar verweist allgemein auf die durch CIA (und GB?) ausgebildeten ukrainischen Agenten:
    „Wie der geopolitische Analyst Manlio Dinucci in Erinnerung rief, hatte sogar die Los Angeles Times öffentlich gemacht, dass „die CIA seit 2015 ukrainische Geheimdienstagenten in einer geheimen Einrichtung in den Vereinigten Staaten
    ausgebildet hat.

    Der russische Geheimdienst war sich dessen mehr als bewusst. Tatsächlich gab Darya Dugina selbst in einem Interview mit italienischen Medien im Dezember 2021 auf der Grundlage von FSB-Informationen bekannt, „dass sie 106 ukrainische Agenten identifiziert haben, die Anschläge und Massaker in 37 Regionen Russlands vorbereiten.“

    Mit Bezug auf einen hochrangigen russischen Geheimdienstmitarbeiter bringt Escobar technische Details und zusammenfassend als Ergebnis:

    „Da haben wir es also. Der Angriff auf die Moskwa war eine NATO-Operation, die von den USA angeordnet wurde. Das russische Verteidigungsministerium weiß das – und die Amerikaner wissen, dass sie es wissen. Die Vergeltung wird kommen – zu einem Zeitpunkt und an einem Ort, den Moskau selbst bestimmt.

    Das Gleiche gilt für die Reaktion auf die Ermordung von Darya Dugina. “

    Escobar referiert als These des „hochrangigen russischen Geheimdienstmitarbeiters“:

    „Es versteht sich von selbst, dass dies alles ist, was ihm von seinen Vorgesetzten erlaubt wurde, preiszugeben. Seiner Analyse zufolge „ereignete sich die Tragödie am Abend. In den folgenden zwei Tagen teilte der FSB alle Daten über SBU-Leute, die an dem Vorfall beteiligt waren. Die meisten Leute denken, dass es ein politischer Mord war. Es gibt viele politische Morde in der Ukraine, aber diese Tragödie hat keine politischen Wurzeln. Sie steht vielmehr im Kontext der Geldströme des organisierten Verbrechens.“

    Die Quelle behauptet: „Darya war Mitglied der patriotischen Bewegung und hatte Verbindungen nach Moskau und in die Region Donezk. Wie Sie wissen, fließt viel Geld in den Donbass, um die Wirtschaft wieder aufzubauen. Dieser große Geldfluss bietet einen extremen Anreiz für kriminelle Aktivitäten. Donezker Verbrecherorganisationen sind gefährlicher als andere, weil sie im Kriegsgebiet operieren. Daher hatte jemand Angst, dass Darya die Geldflusspläne gefährden würde, indem sie dies öffentlich macht. (…)

    Darya, die ich die Ehre hatte, in Moskau kennenzulernen, war ein junger, strahlender Stern mit einer überschwänglichen Persönlichkeit, die an der Moskauer Universität einen Abschluss in Geschichte der Philosophie gemacht hat: (…)

    Sie schien nichts von Finanzen zu verstehen, geschweige denn von „dunklen“ Finanzoperationen. Was sie jedoch verstand, war, wie das ukrainische Schlachtfeld einen überlebensgroßen Kampf der Kulturen widerspiegelte: Globalismus gegen Eurasianismus. (…) (…)

    Zum jetzigen Zeitpunkt können wir drei Hypothesen aufstellen.

    Die offizielle Geschichte des FSB, die auf den SBU in Kiew verweist. Der FSB gibt offensichtlich nur einen Bruchteil dessen preis, was er weiß.
    Der hochrangige russische Geheimagent, der auf das organisierte Verbrechen verweist.
    Die üblichen zionistischen Verdächtigen – die Dugin wegen seines heftigen Antiglobalismus verabscheuen: und das würde auf eine Mossad-Operation hindeuten, der in vielerlei Hinsicht über weitaus qualifiziertere lokale Informationen in Russland verfügt als die CIA und der MI6.

    Eine vierte Hypothese würde auf einen perfekten Sturm hindeuten: ein Zusammentreffen der Interessen aller oben genannten organisierten Verbrechersyndikate.“

    Zitate aus
    https://www.strategic-culture.org/news/2022/08/31/which-crime-syndicate-murdered-darya-dugina/
    Deutsche Übersetzung: https://uncutnews.ch/welches-verbrechersyndikat-hat-darya-dugina-ermordet/

    Zur Verbindung von Pepe Escobar mit Alexander Dugin:

    „Ich schätze meine Freundschaft mit Alexander Dugin – wir haben uns persönlich im Iran, im Libanon und in Russland getroffen: ein überragender Intellektueller und äußerst sensibler Geist, weit entfernt von dem plumpen Stereotyp von „Putins Gehirn“ oder schlimmer noch, „Putins Rasputin“, das ihm von den Sub-Zoologen der westlichen Medien angehängt wird. Seiner Vision des Eurasianismus sollte das Verdienst einer umfassenden intellektuellen Diskussion, eines echten Dialogs der Zivilisationen zugestanden werden.“

    Ja.

Kommentare sind geschlossen.