Dies und Das – Arschbacken zusammen kneifen und geradeaus schauen!

Diesmal keine witzige Einleitung, denn ich bin entsetzt darüber, dass sogar hier in unserem Dorf so einige wirklich übel riechende Brühe köcheln und wohl sogar daran glauben, was sie verbreiten.
Also liegt das Augenmerk heute darauf, wie man geradeaus denkt beim Einschätzen einer komplexen Situation.

Eine typische und häufiger auftauchende Vermutung ist die, dass „die“ (0,1%) Covid19 (miss)brauchen, um irgendwelche großen weltweiten bösen Vorhaben durchzuziehen; was genau, reicht von „den Reichen den A*sch retten und die 99% ausplündern“ bis hin zu Vermutungen wie der, man wolle die NWO (die neue weltordnung à la Illuminaten, bankern, etc) durchsetzen und uns alle versklaven, teilweise (vor allem in idiotistan) noch garniert mit anderen wilden Gerüchten wie z.B. dem, Schreckliches mit all den unterirdisch gefangen gehaltenen entführten Kindern anzustellen.
Um das ganze Gebräu noch zu würzen, erklären einige, dass auch Russland („Putin trifft sich mit den lubawitschern. Hier das Beweisphoto!!!“) und China sowieso insgeheim mit den Illuminaten/zionisten/Jesuiten/[Böse nach persönlichem Wahn] zusammen spielen.
Und warum geben Putin und Xi dann den Feind der amis? „Na, um uns zu täuschen!“ wird dann erklärt.

Ist euch (jedenfalls so einigen) mal die Idee gekommen, dass ihr euch und uns *gewaltig* überschätzt? Beispiel: „Die spielen schlau, um uns zu täuschen!“. Nein, glaubt mir, die Zeiten, als das noch nötig war, sind lange vorbei. Das, was sich heute „Bürger“ nennt, jedenfalls in der werte-westlichen Welt, hat bei weitem zu erheblichen Teilen nicht die Größe, um getäuscht werden zu müssen. Die wählen merkel *freiwillig*, oder glauben zumindest treuherzig, das regime sei von der Mehrheit gewählt worden.
Aber auch: Was träumt ihr denn? Schaut euch doch mal um! Ihr meint doch wohl nicht ernsthaft, die hilf- und planlosen aber aufgeregt strampelnden Bürger-Viecher müssten schlau überrumpelt werden.

Und dann wäre da noch eine Kleinigkeit: Unsere Meinung ist, Entschuldigung, wenn ich da Träume erschüttere – *völlig bedeutungslos* (und deshalb dürfen wir alle sie auch sagen). Die Bundesbank und erst recht die ezb interessiert es, pardon für die Deutlichkeit, weniger als einen Scheissdreck, was wir Bürgerviecher meinen.
Was bitte lässt jemanden also annehmen, die müssten uns täuschen und weitgehend in unsere Räumlichkeiten verbannen, um diese oder jene, völlig egal wie drastische, Änderung am finanz-System vorzunehmen oder mal eben den euro weitgehend zu entwerten? Muss ich euch daran erinnern, wie der Drecks-euro – von dem sogar ich finanz-Zeug betreffend recht ahnungsloser Mensch – *wusste*, dass der *nicht* gut ist für uns.
Aber macht nix, man hat euch erzählt, die Mehrheit der Bürger-Herde in jedem euro „Mitglieds“ Staat habe (teils sogar begeistert) *für* die Einführung gestimmt – und die meisten haben es geglaubt und hingenommen. So simpel ist die Suppe.
Und warum habt ihr es geglaubt? Weil die „demokratie“ Verarscher euch derart nachhaltig vergiftet haben mit der Lüge, die einfach zu schön war, um sie nicht zu glauben, nämlich dass eure Stimme zählt, dass ihr alle, das Volk, der „Souverän“ seid.

Anscheinend war ich noch nicht deutlich genug bisher, als ich euch sagte, dass Betrüger (fast) immer nett sind. So ein Täuscher sagt nicht „ich will Deine Kohle, Du altes Weib und ob Du dann noch genug zu fressen hast, ist mir schnurzegal“! Nein, der erzählt der „Dame“ wer weiss was, damit sie z.B. das Abo unterschreibt.
Ebenso hat man uns das Blaue vom Himmel versprochen und, wie gesagt, sie war ja auch soooo honig-süß, die große Lüge, dass wir alle wichtig seien und unsere Sicht und Stimme entscheidend.

Und auch die Polizei, falls jemandem das noch nicht aufgefallen sein sollte, schützt das Volk nur dann und dort, wenn und wo ihr *wirklicher* Herr das möchte. In Ungarn z.B.
Nur mal so für den Fall, dass ihr Recht hättet mit euren abstrusen Theorien: Wie bitte wollt ihr euch den schützen? In dem all die „ich raffe so viele Groß-Packungen Klopapier, wie ich nur irgend kriegen kann“ „mündigen Bürger“ sich gegen die Polizei und nötigenfalls die Armee erheben, die die politster schützen? Ich fürchte, mein Humor-Potential is erbärmlich im Vergleich zu Eurem, falls ihr das wirklich glaubt.

So, an der Stelle kommt ein Knackpunkt: Ich stimme jenen zu, die vermuten, dass es im Bereich finanzen und Wirtschaft durchaus erhebliche Veränderungen geben dürfte – auch wenn ich mich nur sehr verhalten dazu äussere, weil ich nicht genug Ahnung davon habe.
Eines aber weiss ich glasklar: Es geht dabei um nichts, wozu euer „In Ordnung“ oder euer „nur über meine Leiche“ auch nur das Gewicht eines angedeuteten Rülpserchens hätte.
Und, nicht ganz unwichtig: Es geht dabei ziemlich sicher darum, die Welt *besser* zu machen (ja, auch für uns Normal-Menschen).

Erklärungen/Punkte:
– Die finale Macht ist *nicht* Geld sondern Kampfkraft, also das, was man üblicherweise unter „Militär“ subsumiert. Ich sage aber Kampfkraft, weil immer mal wieder zu sehen ist, dass diese entscheidend ist; siehe z.B. Donbass.
Geld ist nützlich und umso nötiger, je weiter Kampfkraft und Militär auseinander klaffen. Wo Menschen nebeneinander im Schützengraben stehen, da ist Geld wenig entscheidend; wo aber Auftrags-„Kämpfer“ in Systemen einer Militär-Maschinerie sitzen, da ist Geld sehr entscheidend, vor allem, wenn der jeweilige Gegner ziemlich willkürlich von oben diktiert wird. Siehe z.B. nato.

– Die finale Macht hat Russland. Nicht nur wegen seiner überlegenen Waffen-Systeme und Kämpfer sondern auch aus etlichen anderen Gründen. Viel, viel Hinterland und Bürger, die zum großen Teil fähig sind, dort zu leben, ist nur ein Beispiel.

– Wir sind in einer Phase *nach* der unhinterfragten ami Herrschaft, in der obendrein ein Spieler der Mächtigste im Sinne der finalen Macht ist, der das ami System weitgehend als feindlich betrachtet.
Und Putin, das zur Erinnerung, hat im Jahr vor dem ami-„Wahlkampf“ in Syrien zugeschlagen. Der Zeitpunkt ist *kein* Zufall.

Gleich wer damals der nächste ami Präsident werden würde, hätte es mit einer faktisch veränderten Weltlage zu tun. trump war insofern günstig, als er zu einem durchaus erheblichen Teil den selben Feind hat wie Russland.
Nochmal: Russland ist damals relativ weit weg von zuhause auf die Bühne getreten und wohlgemerkt auf einen Teil der Bühne, wo die amis reichlich Basen in der Gegend rundum haben und direkt an der nato-Aussengrenze.

– Wer ist denn der „tiefe staat“? Es ist im wesentlichen das Konglomerat aus Beamten und staatsnahen Unternehmen und Bediensteten sowie (nicht alle, aber die meisten) Banken und medien der werte-westlichen Welt. Und wichtig: der tiefe staat war es gewohnt, *überall* seinen Willen zu diktieren, auch ausserhalb des werte-westens, nötigenfalls auch mit unter Vorwänden angezettelten Kriegen.
Es ist wichtig zu verstehen, dass die Grundstruktur in etwa die eines gangster-Kartells war. Der Punkt, zu bekommen, was man wollte, war nie disponibel, aber ebenso wie Gangster zog man es vor, auf Furcht und Einschüchterung zu setzen. Es ist schlicht günstiger als Krieg, vor allem, weil Kriege erhebliche Aufmerksamkeit erzeugen und oft auch Widerstand im Inneren. Der ist zwar nicht wirklich gefährlich, aber er stört die Projektion.

– trump ist *nicht* „unser Mann“. Er ist der Mann der (hauptsächlich der patrotischen) amis. Aber er ist auch ein Exzeptionalist. Sein Interesse ist *nicht*, die Welt besser zu machen, sondern die usppa zu säubern und wieder zu etwas wie einem funktionierenden Land zu machen und dann in der neuen multi-polaren Weltordnung eine möglichst wichtige und große und erhoffterweise mittelfristig wieder die führende Rolle zu spielen.

– Auch Putin ist *nicht* „unser Mann“. Er ist der russische Präsident und kümmert sich um Russland. Punkt. Allerdings werden auch wir davon profitieren, wenn Putin und Xi die multipolare Weltordnung etablieren. Aber das tun sie nicht für uns sondern als Antwort auf die Frage, wie eine Welt aussehen soll, in der *ihre* Länder gut gedeihen.
Nebenbei bemerkt: Mal abgesehen von der Person Putin als solcher, ist der Grund für die Grundstruktur der multipolaren Weltordnung nicht „Gerechtigkeit für alle“ weil man diese Werte schätzt, sondern weil man intelligent genug ist, um zu begreifen, dass die Welt mit einer Herrschermacht (die sich früher oder später wenig um Recht schert und scheren muss) – jedenfalls in der heutigen Welt – ein schlechtes Konzept ist und *auch für die Herrschermacht* nicht dauerhaft günstig und haltbar. Siehe die usppa als aktuelles Beispiel.

Kurz, die beiden (und mittlerweile auch andere) haben verstanden, dass *nur* eine halbwegs wohl geordnete und gerechte (im Sinne von „Recht, also Regeln für alle respektieren“) Welt eine machbare und dauerhafte ist. Dazu gehört übrigens auch der Aspekt, dass beide, Putin aber auch Xi, die negative Seite kennen. Und das ist auch ein Aspekt für trump: Ein Grund (neben anderen) für seinen Kampf könnte man formulieren als „er will nicht, dass idiotistan eines (nicht fernen) Tages wie Russland in den 90ern endet“.
Übrigens wurde eine Veränderung auch dadurch notwendig, dass absolut klar wurde, dass die usppa einen atomaren Krieg absolut nicht gewinnen kann (was ja einige von sich selbst besoffene „Generäle“ des tiefen Staates „dachten“).

– Logik!
Es *gibt* Tote und es *gibt* andererseits in vielen Ländern leere Krankenhäuser. Wer Covid erklären will, der muss *beide* Punkte erklären können!

*Natürlich* gibt es eine Menge Lügen und auch sehr, sehr hässliche Dinge, die wohl erst später erkannt werden. Eine Frage dazu ist z.B. warum es ausgerechnet die Lombardei so übel erwischt hat und wie übel das wirklich war (im Sinne der Anzahl der Toten) – aber auch im Sinne von „warum wurde a) so dreist gelogen (Covid19 Tote frei erfunden) und b) justamente *dort*?“.
Ein denkbarer Faktor dafür wäre der Umstand, dass in der Lombardei nicht nur die bösen, bösen „Rechtsradikalen“ bis 2023 fest an der Macht sind, sondern dass ihr Spitzen-Kandidat und heute Anführer (Fontana) ein als „Rassist“ verschriener Mann ist, der sich glasklar und hart gegen die „flüchtlings“-Invasion gestellt und u.a. damit mit gewaltigem Vorsprung – auch vor der 5 sterne Verräter-Truppe – gewonnen hat.
Und natürlich ist bekannt, dass die Wähler über 50 traditionell eine sehr erhebliche Wählergruppe für konservative parteien sind.
Für welcome Idioten und andere politische Gegner der bösen, bösen Rechten ist Covid19 also bei weitem keine so schlimmer Sache … In der roten Provinz nebenan hatten sich bereits mehrfach Zehntausende zu Protesten gegen Rechts gesammelt … und siehe da, denen geht es erheblich besser.

Aber der Kern, der uns heute interessiert, ist etwas anderes, nämlich zunächst mal, uns gegen Unsinn und Panik-Mache zu wehren und mal abzuschätzen, was da wirklich läuft.

Bleiben wir gleich bei Italien. Dort hat ein ranghoher politiker dieser Tage die eu Fahne in seinem Büro abgenommen und durch die italienische ersetzt und so der Haltung einer zunehmenden Mehrheit der italiener entsprochen.

Will heissen: *Die Haupt-Botschaft* von Covid19 schlechthin ist, dass global nicht gut ist und tatsächlich sogar äusserst gefährlich.
Nur: Wie und woher kam denn „global“ (also das, was – noch – als Weltordnung gilt)?
Zunächst mal ist „global“ insofern zynisch, als es in Wirklichkeit für den Anspruch im wesentlichen der in den usppa beheimateten Groß-Konzerne und Bestimmer geschaffen wurde. Oder, anders ausgedrückt: Eigentlich meint „global“ den Anspruch der werte-westlichen 0,1% (die weitgehend angelsächsisch sind) auf die gesamte Welt. Wir selbst, genauer „unser“ Land, die ami Besatzungszone deutschland, stehen immerhin noch in der dritten Reihe, aber riesige Regionen, ja, sogar ganze Erdteile sind schlicht *Opfer*. Für die bedeutet „global“ im wesentlichen „Sklaverei“ und vor allem auch das Aufgeben aller ihrer Interessen. Konkretes Beispiel: In Brasilien opfert man erhebliche Teile des Amazonas-Regenwaldes einem gnadenlosen Kreislauf, in dem erst räuberisch abgeholzt wird, dann kommen Viehzüchter mit riesigen Herden und Industrie-Farmer, also „Bauern“, die ab 20.000 (und nicht selten auch 100.000 und mehr) Hektar quasi industriell bewirtschaften, und den „Weltmarkt“ mit ihrem chemisch und genetisch verseuchten Dreck beliefern. Zuletzt ziehen sie alle weiter und hinterlassen ausgelaugtes Brachland.

Wobei uns hier jetzt nicht so sehr die Schweinerei als solche interessiert, sondern wie die Kette weiter geht und warum das so läuft.
Die Antwort ist immer weitgehend „amärrika“. Dort nämlich sind die „globalen“ Agrar-Börsen, die z.B. darüber entscheiden, ob wenigstens ein halbwegs passabler Lohn für die Arbeiter in Brasilien drin ist und auch, ob es sich für den Industrie-farmer dort lohnt, noch mehr Urwald zu vernichten oder nicht. Vor allem aber wird an dieser Börse entschieden, ob Bauern und farmer in sehr vielen Ländern (inkl. usppa!) ein Auskommen haben oder pleite gehen, vor allem, wenn sie nicht zigtausend Hektar haben.
Dann ist da die Transport-Frage. Wie es der Zufall so will, haben auch da, z.B. bei den großen Reedereien, die werte-westler (allen voran die amis und brits, aber durchaus auch deutsche Konzerne und Banken) die Pfoten tief drin.
Und so geht es auch weiter. Das Grund-Modell ist immer dasselbe: Je mehr gearbeitet wird, desto erbärmlicher wird verdient und oft bleibt der Teller auch mal leer. Je weniger aber gearbeitet wird, je näher man am reinen Handel ist – mit Papier natürlich, nicht etwa mit realen Dingen – desto üppiger sprudeln die Gewinne. Und weil auf praktisch allen Ebenen auch Kredite im Spiel sind, müssen natürlich auch die banker, zocker, und dealer nicht hungern.

Kurz, man könnte auch sagen, dass „global“ im Grunde nur ein aufgehübschter Begriff für die Erweiterung eines ganz und gar nicht guten alten Spielchens ist, das früher mal schlicht „Sklaven schuften und hungern und die großen Herren schlürfen Sekt aus feinen Kelchen“ hieß.
Nur wie gesagt aufgehübscht und geringfügig so verändert, dass man es mit viel Make-Up und reichlich medien und politster Unterstützung als tolle neue Sache anpreisen kann. Nebenbei bemerkt: Es hat einen Grund, dass man – auch die Fans – globalisierung stets als unausweichlich gezeichnet hat. Und das war sie auch, solange die brits und später die amis (und nach wie vor, wenn auch in der zweiten Reihe, die brits) der gesamten Welt ihren Willen aufzwingen konnten, sei es mit „deals“ oder sei es nötigenfalls mit Militär.

Allerdings hat das Spielchen natürlich seinen Preis, den man z.B. in den usppa deutlich sieht: ab einem bestimmten Punkt – der schon lange überschritten wurde – fallen auch die Herrscher-Länder selbst diesem Modell zum Opfer. Warum z.B., so fragen sich erfolgs-verwöhnte und exzessiv überbezahlte banker in new york, sollte man sich um kleine Bauernhöfe oder um Brücken scheren? Die Bauernhöfe, so wird erklärt, müssen eben „mit der Zeit gehen“ und die Brücken sind nunmal zu 99% nicht zwischen dem Hochhaus-Palast in der Innenstadt und dem Nobel-Vorort, wo man wohnt. Und selbst wenn, es gibt ja Helikopter …

In diesem Bereich sieht man den entscheidenden Kipp-Punkt – der in den usppa schlicht ignoriert wurde, weil „der Staat“ schon viel zu sehr zum tiefen staat verkommen war. Der Kipp-Punkt ist da, wo der Staat nicht mehr der Herr ist, der mäßigend einwirken kann, um zumindest sich selbst (im Gegensatz zu all den Opfer-Ländern) halbwegs intakt zu halten.
*Da*, an diesem Punkt, kommt man dem wirklichen Problem trumps nahe. Brasilien ausbeuten und jede Menge andere Länder ebenfalls, kein Problem. Aber das *eigene* Land, das darf nicht verkommen – übrigens auch, weil es dann nicht mehr taugt, um seinen eigenen und den Willen der 0,1% durchzusetzen.
Wenn trump sagt „make amärrika great again“, dann meint er genau das – und nicht das, was Putin und Xi mit der multipolaren Weltordnung meinen.
Nebenbei bemerkt und nicht unwichtig: Es ist den amis, *wenn* sie es sich denn leisten können, ziemlich egal, welche Spielregeln gerade gelten. Putin und Xi wollen eine multipolare Welt-Ordnung? Gern, sollen sie mal machen; *wenn* die amis die militärischen und finanz- Waffen haben, de fakto wieder Monopoly zu spielen, dann dürfen die Russen und Chinesen das gerne nennen, wie immer sie wollen.
Deshalb *muss* in der neuen multipolaren Welt-Ordnung *unbedingt* darauf geachtet werden, dass die amis nie wieder eine gewisse Macht erreichen. Ein sehr hilfreicher Ansatz wäre es, die usppa in mehrere Staaten aufgeteilt zu sehen; idealerweise in Staaten, die sich gegenseitig nicht allzu freundlich gesonnen sind.

– Was rollt da auf uns zu?
Ich bleibe da zurückhaltend, weil das so gar nicht mein Fachgebiet ist, aber ich habe den Eindruck, dass die amis sich gerade (verzweifelt, scheint mir) gegen so einiges stemmen, das zumindest zum Teil unausweichlich ist. Der usppa $ ist eines dieser Probleme. Zunächst mal ist der dollar nicht mal mehr eine halbwegs brauchbare künstliche Währung, weil die wirklichen Schulden der usppa ihr BSP bei weitem übersteigen; dazu kommt noch der derivate Berg. Zweitens und a) äusserst unschön, aber b) zweifellos nicht zufällig ist der petro $ in Gefahr. Kurz, der gewohnte Zustand, dass praktisch alles an irgend nennenswerten Geschäften, vor allem internationalen, immer einen „Obulus“ an die amis entrichten musste und, viel schlimmer noch, die amis de fakto weitgehend die Kontrolle über die internationalen finanz-Ströme haben, wird sich wohl nicht aufrecht erhalten lassen.
Covid19 (deren Variante) selbst scheint in den usppa erheblich schlimmer zu wirken als überall sonst. Das bedeutet, dass die Ausgangs-Sperren und andere Einschnitte heftiger und länger wirken als anderswo. Eine (unter so einigen) Folge davon ist eine vermutlich noch erheblich steigende Arbeitslosigkeit, was wiederum auch unschöne Auswirkungen hat u.a. natürlich auf den Konsum.
Momentan, ich sage das vorsichtig, scheint es so auszusehen, dass die kleinen Betriebe direkt kaputt gehen und die Giganten, weil sie irrwitzige Geldspritzen benötigen. Die aber könnte trump vielleicht sogar hin tricksen, aber das würde an einer anderen Front erheblichen Schaden verursachen.
Ich persönlich vermute, dass die trump Gruppe im wesentlichen nach dem Motto handeln wird, nur Unternehmen, die sich verbindlich verpflichten gegenüber dem nationalen Wohl (z.B. Arbeitsplätze aus dem Ausland zurück holen) Hilfe zukommen lassen wird und jenen Gruppen, die den Staat am schlimmsten untergraben haben, das Rettungsseil verweigern wird.
Und ich denke, dass die usppa kurz- und mittelfristig ziemlich geschwächt sein werden und nolens-volens Kompromissen mit Russland und China zustimmen müssen.
Allerdings gehe ich auch davon aus, dass die amis vor keinem schmutzigen Trick zurück schrecken, was andere Länder, insbesondere China angeht; mit Putin und dem russischen Militär werden sie kaum pokern wollen, aber China ist zum einen der wirkliche Konkurrent aus ami-Sicht und zum anderen noch nicht stark genug, um sich ausserhalb des eigenen Gebietes wehren zu können.

Aber gleich wie, der Kampf, um den es wirklich geht, ist nicht der, vor dem so viele Angst haben. Die globalisten werden natürlich strampeln, beissen und Gift spucken, aber sie können nicht mehr gewinnen; sie *sind* bereits auf der Fahrt nach unten.

Tschuldigung übrigens, wenn dieser Artikel auf Ihrem iphone nicht gut zu lesen ist. Nebenbei und a propos: „I“ heisst im Englischen „Ich“ – und vor einem apple Produkt heisst es „Ich! Ich! Ich!“.

407 Gedanken zu „Dies und Das – Arschbacken zusammen kneifen und geradeaus schauen!“

  1. Werter Rusophilus: Ich betrachte Ihre Ausführungen – wie fast immer – schlüssig, und dem ist eigentlich von meiner Seite nichts hinzu zu fügen, ich habe bzgl. der Geopolitik ohnehin nicht gerade DEN Durchblick. Allerdings – und hier eine kleine Anmerkung von mir: So ganz scheissegal ist die Meinung der Bürgerviecher den „Oberen“ dann wohl doch nicht, Wozu sonst all die zwischenzeitlich tagtäglich sich verschlimmernden Überwachungsmaßnahmen? Ich denke, da ist auch ein nicht zu verachtender Bestandteil an „Befürchtungen“ dabei, dass sich die Bürgerviecher vielleicht doch gegenseitig zu einer „Stampede“ anregen könnten.

    1. Da geht es ja nicht einfach umd die Bürger-Viecher sondern um „Gruppenbildung unter *selbst gewähltem* (und potentiell regime-kritischem) Kontext“.

    2. Sehr geehrter Hans, ja aus der letzten Großen Stampede, dem 30 Jährigen Krieg, haben sie Gelernt, danach haben sie JEDE Veränderung, selber Angeregt, Organisiert und Finanziert, so das IHNEN, nichts mehr aus dem Ruder laufen konnte. Nur mit der immer weitergetriebenen Technisierung, die SIE ja für ihre Tranzhumanistischen Pläne / Borg „Zivilisation“ benötigen, brauchten SIE auch immer mehr von Uns Menschen, die Intuition fäig sind, darum haben sie bis zu dem Zeitpunkt, wo Wir ihnen ALLES dafür Entwickelt haben, das Stachelhalsband ein wenig locker gelassen, damit die Menschen die Illusion von Freiheit hatten, und brav IHRE Technologien entwickeln. Nun wo Wir ihnen ALLES, zur Verwandlung, des Menschen, in Seelenlose und Willenlose Drohnen geliefert haben. Brauchen SIE uns nicht mehr. Ab jetzt wollen SIE, ihr 1000 jähriges Reich begründen. Sie müssen nur noch 7 000 000 000 los werden.

      1. Und die Vorbereitung kommen jetzt in die heiße Phase, siehe hier:https://orthochristian.com/129969.html. Deswegen darf in der Christenheit heuer kein Ostern gefeiert werden; die Herrschaften möchten ungestört bleiben.

        Freilich wird Ihnen, wie einst im Jahre 70 n. Chr., all ihre Messiasherbeizwingerei nichts nützen und wie damals wird manch ein Tempel dabei zu Bruch gehen und statt der zusammendelierten Weltherrschaft geht‘ erst einmal – wie damals – in die Bedeutungslosigkeit und Knechtschaft.

        Gewisse Leute lernen ums Verrecken nie.

  2. Werter Russophilus,

    sie sollten sich wirklich mehr in das Thema Finanzen und Investment einarbeiten, auch wenn gegebenenfalls Mittel und Interesse fehlen selbst zu investieren.
    Auf dieser Welt dreht sich alles nur ums Geld und eine Änderung sehe ich selbst in einer multipolaren Welt nicht,
    da der Materialismus der Asiaten noch krankhafter ist.
    Als Investor haben mir ihre Analysen bereits geholfen, gerade im Russlandgeschäft. Bei sogenannten Finanzexperten, auch bei Systemkritischen wie Dirk Müller, oder Max Otte ist meist Vorsicht angebracht, da sie selbst hoch investiert sind. Als unabhängige Quelle, aktuell zum Zusammenhang von Finanzen und Corona empfehle die Einschätzungen von Ernst Wolff.
    https://eingeschenkt.tv/ernst-wolff-corona-und-der-herbeigefuehrte-crash-coronavirus/

    1. @Emil Huber

      Finanzen&Investment sind nicht das Fach des Russophilus.
      Warum bringen Sie sich hier nicht selbst
      mit einer kleinen Bewertung der derzeitigen Gemengelage mit Blick auf
      Finanzen&Investment ein?
      ( Persoenlich empfinde ich es als großes
      Manko, dass sich hier keine kompetente
      Stimme einbringt.
      Das gilt nicht nur fuer den deutschen Saker
      sondern noch viel mehr fuer andere deutschsprachige Blogs,
      in besonderem Masse etwa fuer die
      Sezession im Netz, (SiN)….die vom Elend
      der deutschen Geisteswissenschaften beredtes Zeugnis ablegen……
      ……modernes Analphabetentum….

      1. Das absurde Finanzgebaren wird alleine im Verhältnis Goldderivate zum physischen Gold deutlich, es liegt mindestens, bei 84 zu 1, d.h, es wurde 84 Mal mehr Gold auf dem Papier verkauft als es in Wirklichkeit bei den Banken gibt, und auch Ausnahmsweise hat genug Hinweise für den Finanzwahnsinn geliefert.
        Diese ganzen Derivatepapiere dienen nur dem verschleiern von realen Machtverhältnissen,und dem Größenwahn( z.B.Uli Höhnes).
        Was ein gesundes Wirtschaften bedeutet, hieß früher Gewinnoptimum.

    2. Emil Huber
      Ernst Wolf, Max Otte, Marcus Krall – sind die alternativen „Doorkeeper“ der neuen multipolaren Ordnung. Eigentlich gute Leute die auch viel schlaues sagen. Zumindest teilweise Visionen haben, die besser als jetzt sind.

      1. Max Orte und Markus Krall sind in einem gemeinsamen Gespräch anhörbar. Krall schafft bei Degussa und will Gold verkaufen. Punkt. Spanne 10-40%. Otte tickt ebenfalls so, wie das gegenwärtige System, ist also frei von Visionen.
        Hat sich denn hier noch keiner mit dem 3.Reich beschäftigt? /Ironie? „der Grund, es anzugreifen“ , so Churchill, „lag ausschließlich in der Tatsache, dass es ein Wirtschaftssystem entwickelt hat, an dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte“, uns es sei völlig egal, ob es von Hitler, oder einem Jesuitenpfarrer regiert worden wäre.

      2. -Ergänzung:
        Im Grunde sind Lösungen so was von einfach, dass es einen wundert, wie schwer sich manche damit tun.
        Man muss nicht selbst Finanzexperte sein, sondern nur in der Geschichte an der richtigen Stelle, und ohne Vorurteile recherchieren, wo und wie es ein Verantwortlicher erwiesener Maßen schaffte, eine Misere zu beenden.

        Als da wäre, die 1923er Hyperinflation.
        Zweifellos ein Dilemma und bei für meine Begriffe zu vielen Geldinteressierten eigenartigerweise nicht präsent.

        Also was war in der 1923er Inflation?
        Wer sass im Gefängnis, warum, wer waren die Leidtragenden, wer waren die Maximalprofituere, wodurch wurde Jahre später dieses Ungleichgewicht wieder ausgeglichen?

        Nun, herausragend und deshalb für Interessierte die Top Adresse Nr. 1 ist Hjalmar Schacht (man betrachte geflissentlich seine komplette Biographie, bevor der Speichelfluss einsetzt)
        Er entwickelte den Ausweg und „produzierte“ damit für das Weltfinanzssystem das Kriegsziel, Deutschland zu vernichten.

        Ganz vorne im Erfolgsrezept auf nationaler Ebene war der „Mefo-Wechsel“.

        Dies, ohne diese Bezeichnung und leicht abgewandelt, auf internationale Warenhandelsgeschäfte übertragen, war sowohl für D, als Maschinenlieferant, als auch für die Lebensmittellieferländer auf der anderen Seite von Vorteil, gegenüber der vorherigen Handelsweise, per (konvertierbarem) Dollar diesen Handel abzuwickeln.

        Die Reichsmark war nicht konvertierbar, weshalb man mit dieser international nicht einkaufen konnte.

        Die DDR Mark genauso.
        Und auch die DDR, zuletzt in Person Schalk Golodkowski setzte diese Warenhandelsgeschäftsidee des dritten Reiches fort – Ware gegen Ware – .

        Hitler, oh Gott der hat Hitler gesagt, prägte in diesem Zusammenhang bei seiner Rede vom 30.1.1937 den Begriff, dass die einzige Deckung der Währung eben Arbeit und nicht Gold sei, denn das Reich hatte ja nun kein Gold ergo auch keine Chance seine Währung mit Gold zu decken.

        Mittels dieser Arbeit aber seine Währung zu decken, gelingt nur solange, wie auch die Arbeit innerhalb der Grenzen des Währungsgebietes eben stattfindet, wie es z.B. ja auch innerhalb der DDR war.

        Wie allerdings an der Industrie, unserer inländischen Industrie, die auch heute schlussendlich einzig der Garant für unseren Wohlstand ja unsere nackte Existenz ist, seitens des Feindes (deep state USA ff.) gemäkelt wird (Greta Thunberg, Deutsche Umwelthilfe , Grüne, Kohleausstieg selbst Kernkraftausstieg, uvm.) ist dann somit erklärbar und alle Verwunderung schwindet und klare Gedanken über diesen wirtschaftlichen existenziellen Frontalangriff gegen uns gewinnen wieder die Oberhand.

        Hitler hat uns eine unserer heutigen Existenzgrundlagen mit VW wiedergegeben (nachdem GM Opel, den ersten Volkswagen des Reiches 1928 „genommen hat) und seit Kriegsende wurden uns 100.000 Arbeitsplätze durch unsere Widersacher wieder genommen, so dass uns bis heute im Wesentlichen nur noch der Automobil und Maschinenbau geblieben ist.

        Die Arbeit und ich wiederhole es weil es die einzige Wahrheit in diesem Zusammenhang ür unser Volk ist, ist die einzige Deckung einer (unserer) Währung und auch unsere einzige Existenzgrundlage, und es ist die Arbeit die einen Mehrwert erwirtschaftet, von dem wir im Ausland im Gegengeschäft Rohstoffe aber vor allem NAHRUNG kaufen können.

        Wir sind der größte Lebensmittelimporteur pro Kopf der gesamten Welt!

        Der Feind hat uns mehr als zwei mal innert der letzten 100 Jahre aushungern wollen und dabei sind viele 100.000 ja Mio zu Grunde gegangen!

        Dieses Problem ist, auch wenn uns das gegenwärtig nicht gewahr ist, das signifikanteste unseres Landes, es ist heute schlimmer, da und 33% des damaligen Gebietes heute fehlen.

        Diese Ernährung sicher zu stellen gelingt nur mittels prosperierender Industrie, Exportindustrie.

        Die Industrie am laufen zu halten gelingt nur mittels des Erfolgsrezeptes von Hjalmar Schacht.

        Es gibt keinen zweiten Beweis in der Geschichte über ein anderes auch nur annähernd gleich erfolgreiches Konzept.

        Sämtliche VWL Gebildeten aus der Nachkriegszeit wurden ganz bewusst vom fremdbestimmten Bildungssystem in die Irre geleitet und tappen sie von Otte bis Krall hinsichtlich der wahren Lösungen im Dunkeln!

        Denn der, der die wahre Lösung anbietet, wird postwendend vom System, welches eben gegen Hitler, genauso wie gegen eine Jesuitenpfarrer zu kämpfen gelobte ausgeschaltet!

        Dem Letzten, der nicht minder Wohlstand für das Volk, und Einnahmeausfälle beim Weltfinanzssystem nach den Ideen Hjalmar Schachts brachte, ging es ja ganz genau so, Muhamar al Gaddafi!

        Daher ist an sich die in Wirklichkeit erste Chance sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen, genau dieser Zeitpunkt, an dem diese deep state , da sehe ich Soros ganz weit vorn, seinerseits im Fadenkreuz steht, und Trump nebst seine Militärs scheinen da gemeinsam unterwegs.

        Nur, das Ding ist lange noch nicht in trockenen Tüchern, da leider die Käuflichkeit des Menschen nun mal schlicht gegeben ist.

        Ist die Währung respektive deren Deckung allerdings nicht Gold sondern Arbeit, dann tut man sich schon schweren jemanden „damit“ bestechen zu wollen.

        Ja und Gold selbst, wenn es für die Deckung nichts taugt, wer braucht das viel zu schwere Metall dann eigentlich noch?

        Für Dachdeckerarbeiten, als Blattgold, ok.

        Wenn nämlich keine Notenbank kein Land keine Privatbank mehr Gold nachfragt sondern eben nur noch Dachdecker, dann wird das der Baustoff der Zukunft (und entsprechend preiswert) sein, genau so, wie es bei den Maja, Inka und Azteken usus war.

        Schmuck?
        Verkaufe den mal, da bekommst Du stets den Goldpreis, konkret den Einkaufsgoldpreis, also Verkaufspreis minus 41% bei Kralls Degussa, mehr nicht. Na herzlichen Glückwunsch!

        1. Jaja, nur mit Arbeit werden Sie in Zukunft ebenfalls keine Währung mehr decken, da ARBEIT durch Überbevölkerung, Resourcenmangel und Automatisierung ENTWERTET WIRD.
          Abgesehen davon generieren die seit langem wirkenden Kapitalistischen Strukturen Zustände, welche unbedingt im Krieg enden, jedenfalls für die unteren 50 (+-x%)
          Der Privatkapitalismus wird NIEMALS in der Lage sein in Zukunft auch nur halbwegs vernünftige Gesellschaftliche Zustände zu ermöglichen. Punkt.

          Die Situation ist mittlerweile dermaßen IRRWITZIG dass diese primitiven Vorstellungen von mises und gsell nur umso schneller in den Kriegszustand führen werden.
          Wenn der „staat“ schon nicht in der Lage ist, GESAMTGESELLSCHAFTLICH gedeihlich zu organisieren weil er infiltriert ist von privaten Interessen, wie soll dann bitteschön
          die komplette Aufgabe des Staates und die Überführung „private (interessens-) Körperschaften zu etwas nützlichem in der Lage sein?

          Die Situation momentan rund ums Gold ist lediglich Resultat eine Folge hochkrimineller Privatinteressen und infiltierter Staaten sowie hochkriminell handelnder Staaten.

    3. @Emil Huber …. Als unabhängige Quelle, aktuell zum Zusammenhang von Finanzen und Corona empfehle die Einschätzungen von Ernst Wolff.

      Da wäre ich aber vorsichtig …. ähnlich wie bei Friedrich & Weik stecken bei Wolff handfeste Interessen dahinter Büchli zu verkaufen…. je schlimmer die Szenarien ausgemalt werden, desto besser verkaufen sich diese offenbar.

      1. Und was ist daran schlimm, wenn man seine Büchli verkaufen möchte?
        Verstehe ich nicht.
        Sind die dann automatisch unglaubwürdiger,
        und wenn sie keine Büchli verkaufen wollen, glaubwürdiger?

        1. @ kris

          sehe ich auch so, der soll bücher verkaufen bis ihm die kohle aus dem arsch und den ohren quillt, hauptsache er schreibt die wahrheit und schafft es menschen aufzurütteln und zu „erleuchten“ mit dem richtigen.

          1. @Kris11 / @potzblitz ……. Und was ist daran schlimm, wenn man seine Büchli verkaufen möchte?

            Wenn man den Ansichten von Friedrich & Weik & Wolff & CO des längeren folgt, erkennt man klar, dass es im Grunde ausschliesslich darum geht, gewisse Echoräumli zu beliefern…..

            Das da unter vielem manipulierendem / falschem auch ein paar Wahrheiten stecken…. macht die Sache nicht besser.

            1. Es ist ja schön, dass Sie wissen was die Wahrheit ist.
              Ich weiß leider nicht was die Wahrheit ist.
              Ich kann die Wahrheit nur erahnen.
              Von daher bin ich froh, dass ich mir die angenommenen Wahrheiten von vielen anhören und lesen kann.

              Darum finde ich es nicht zielführend, die Arbeit von diesen Menschen als nicht bezahlungswürdig oder wenige glaubwürdig zu deklarieren.

              Wer will für seine Arbeit nicht gerne bezahlt werden?
              Leider ist es nicht so, dass wir nur von Luft und Liebe leben können.

              Und ist es nicht so, dass wir ALLE in unserer eigenen Echokammer sitzen.

    4. Emil Huber, wenn Russophilus äußert, dass er im Bereich Finanzen nicht viel Ahnung hat, heißt das mMn. nicht, dass er nichts darüber weiß.
      Das Problem liegt wo anders. Nämlich dass viele Menschen jede „Meinung“ in Kommentarspalten klatschen, hauptsache sie haben auch ihren Senf dazu gegeben. Von wirklichen Wissen kann man oft gar nicht reden.
      Es gibt viele, die lieber erst mal aufnehmen, lernen sollten, bevor sie kommentieren um des Kommentierens willen.

  3. Ein ausgesprochen erfreulicher und wohltuend nicht von ausschließlich Emotionen geprägter Beitrag. Dafür einen herzlichen Dank an den Verfasser, unseren Russophilus!

    Gewaltiger Unterschied zu vielen anderen Kommentaren, die sehr von den jeweiligen geistigen Zuständen geprägt sind.

    Dabei gilt immer noch „Ruhe ist die erste Bürgerpflicht!“

    Das mag etlichen angesichts sich drastisch ändernder Lebensumstände schwierig erscheinen. Zu Recht.
    Kann deshalb nur den Rat geben zur Überlegung, was sich denn ändert,wenn ihr ebenfalls in die derzeit grassierende Panik verfallt? Richtig, gar nichts!

    Folglich sollte jeder, so weit ers vermag, ruhig bleiben und vor allem nachdenken, bevor irgendein tatsächlicher oder auch nur eingebildeter Ärger in die Welt oder hier ins Dorf posaunt wird.
    Haben wir davon nicht bereits reichlich überall?

    Mein Rat wäre: Zeigt, daß es auch anders geht! Bewahrt euren Humor oder wenigstens euren Sarkasmus!

    Das ist eine Krise,zweifelsfrei, aber MEHR auch nicht!
    Die Welt geht nicht unter und wir werden auch nicht alle deshalb sterben – wir sterben ganz normal, wie ursprünglich vorgesehen!
    Es ist völlig zwecklos, seine Energien im „Kampf gegen den Tod“ zu verplempern! Der kommt, so oder so!
    Nutzt eure Zeit !

  4. Deshalb habe ich mein Huawei „Eierphone“ genannt – und natürlich hat es auch eine Eieruhr implementiert 😉

    @Russophilus, mal wieder vielen lieben Dank für Ihren klaren Artikel und den Kampf gegen Nebelkerzen.

    Übrigens springt Ihnen hier ein alter Bekannter sehr schön bei:

    https://de.sputniknews.com/politik/20200404326799233-kissinger-zeichnet-duestere-prognose-fuer-post-corona-welt-auf/

    Mr. Kissinger meint man müsste die liberale Weltordnung retten und die Globalisierung endlich zum Erfolg führen.

    Interessanter wäre für mich wie er das zu erreichen gedenkt.

    Auch mit Interesse sehe ich das Sie Trump noch immer als das kleinere Übel für eine geordnete Abwicklung sehen. Würde er die Wahl verlieren, dann hätten wir einen offenen Machtkampf, maximale Unordnung. Aber vielleicht auch schneller die gewünschte Zerstückelung der USA? Sie warnen vor dieser Unordnung eindringlich und ich tendiere dazu Ihrer Erfahrung in diesem Fall zu vertrauen, vielleicht führt das ja wirklich zu Prozessen die extern auf die Welt übergreifen.

  5. Lieber Russophilus, Liebe Dorfgemeinschaft!

    Auch wenn es jetzt nicht ganz zum Artikel passt.

    Ich denke ein wesentlicher Punkt warum die Lämmer schweigen (angelehnt an hrn. Mausfeld) ist, die meisten können sich nicht vorstellen, dass es derartige Psychopaten gibt denen ein Menschenleben völlig egal ist nur um ihr Vermögen zu mehren.

    Ich selbst habe sehr lange dazu gebraucht. Und um ehrlich zu sein, es ist so unglaublich, dass ich es am liebsten negieren würde.

    Wenn man die wahren Probleme anspricht, wie zB. das Finanzsystem (Börse, Banken und vor allem den alles mordenden Zins), dann wird man nur blöd angeschaut, weil die meinen ohne geht’s nicht.

    Wir wurden u.a. durch diesen „Feminismus“ unser Grundlagen, dem WIR, der Familie, beraubt. Fast alle Entscheidungen haben wir an den Staat abgetreten. (nehmen lassen) Wir rennen nur mehr mit der Vollkasko-Mentalität, der Staat wird’s schon richten, umher. Dazu kommt noch die Obrigkeitshörigkeit. (speziell bei uns Ösis und euch in Germoney)

    Des weiteren wird durch immer mehr Spezialisierung das Denken in Zusammenhängen erschwert. In DE gibt es über 16000 Studienrichtungen. Als Fachtrottel erkenne ich halt nicht die Auswirkungen die mein Handeln, die in dem einen Bereich durchaus gut sind, auf andere Bereiche hat. Liegt vor allem daran weil immer mehr Geistesdreck anstatt MINT studiert wird. Dadurch bleibt die Logik auf der Strecke.

    Meine Hoffnung liegt im Aufwachen der Menschen. (Der Fehler den Fr. Wagenknecht gemacht hat war, sie wollte die Menschen zum Aufstehen bewegen. Zuerst sollte man halt aufwachen.)
    Viele Leute spüren es liegt was im Argen. Sie können sich halt noch keinen Reim darauf machen. Ist auch schwierig bei all der Propaganda und der Sprachverdrehungen. (Sprache als Mittel zur Gedankenkontrolle. Ich glaube bei Fassadenkratzer erschienen.)

    Verzeihen sie bitte meine Abweichung vom Thema. Aber ich denke die Menschen sind in der Gesamtheit nicht so blöd, wie angenommen wird. Das ganze ist einfach so unglaublich, dass man es nicht wahrhaben will.

    Lg. Hans

  6. Hallo Russophilus, vielen Dank für diesen absolut nötigen Rücksetzer in Richtung Realität!
    Man kann ja eigentlich kaum noch zum Thema Corona recherchieren, da die Menschen offensichtlich (und sogar die sog. Wahrheitssucher) in komplette Hysterie verfallen.
    Es hat sich doch schon vor längerer Zeit abgezeichnet wohin die Reise geht und wir waren uns doch in weiten Teilen einig!?
    Die Reise geht in Richtung Multipolar.
    Wie sie sagen, die globalisten strampeln und spucken Gift, sie mögen noch das eine oder andere Unheil anrichten aber, sie können nicht mehr gewinnen.
    Das Destillat dieser ganzen Hysterie liefert zB. diese unsägliche „erstaunliche, beste, einzigartige polly“ deren Machwerke hier auch schon verlinkt wurden. Als „Belege“ ihrer Weltsicht liefert die dann irgend welche kranken Vorträge von völlig durchgeknallten, super, supremacy ami wisserschaftler-fantastereien.
    @firenzass, zum Thema Finanzen gibt es doch für den Interessierten Menschen reichlich Futter. Man muss halt auch da abwägen, sein Hirn benutzen und sich wirklich fundiert mit dem Thema auseinander setzen. Dass ein Zusammenbruch kommt, dürfte dem interessierten Menschen der sich nicht von den Tröten des regimes informieren lässt, schon längst klar gewesen sein. Und bezogen auf diese Tatsache, dürfte es die wirklich informierten Menschen (die ihr Hirn benutzen) nicht allzu überraschend gekommen sein. Wer jetzt beginnt zB. Edelmetalle zu kaufen oder sich einen Vorrat anzulegen (bzw. sein Leben so zu gestalten, dass ein 2 – 3 Monatiger Ausfall der „Zivilisationssysteme“ nicht gleich Genickbruch bedeutet, & diese Möglichkeit ist keinesfalls abwegig denn es war ja nicht nur das Geldsystem was auf der Kippe steht, ich sage nur Energieversorgung in D) ist eben nicht wacher als die große Masse die jetzt Einkaufswägen mit Klopapier aus den Läden bunkern.
    Begonnen mit der Geldschöpfung, dem Zins, Kredite und Sicherheiten usw.. kann sich doch jeder belesen. Dann gibt es Menschen wie zB die Wissensmanufaktur die schon seit über 10 Jahre informieren (noch früher gab es eine gute Zeitschrift „Humanwirtschaft“). Markus Krall (österreichische Schule, Hayek usw.) hat gute Analysen, auch die Vorträge von Bontrup sind sehr erhellend (Keynianismus), Ernst Wolff hat gute Einblicke in den iwf und auch teilweise sehr gute Analysen. Jedenfalls, wer sich mit dem Thema auseinandersetzen will, kommt nicht umhin sich mit Ökonomie auseinander zu setzen (was nicht unerhebliche Investition in Zeit bedeutet). Auch die Funktionsprinzipien der Aktienmärkte und die Mechanismen die sich mit Massenverhalten auslösen lassen, darf man nicht vergessen.
    Wenn sich jetzt igend wer (zb Krall und Bontrup) streiten, was im Hinblick auf aktuelle Erfahrungen besser ist, ist dies eine recht überflüssige Diskussion denn momentan haben wir keinerlei bestimmte Strömung am Wirken.
    Es wirkt die organisierte Kriminalität, es ist wie bei Monopoly wo zudem der, der das meiste Geld hat auch noch ständig die Regeln umstellt wie er es braucht.
    Beide Systeme (wenn man jetzt von Krall versus Bontrup ausgeht) haben jedenfalls eine *verdammt mächtige* Schwäche gemeinsam: es ist möglich, für einen Spieler, schier unermessliche finanzielle Mittel anzuhäufen, daraus ergibt sich schier unermessliche Macht bzw. Einfluss (gates, soros, rockefeller, rothschild usw…).

    1. @Schliemanns …. Dass ein Zusammenbruch kommt, dürfte dem interessierten Menschen der sich nicht von den Tröten des regimes informieren lässt, schon längst klar gewesen sein.

      Meines Erachtens ist das ewige Gerede vom Zusammenbruch des Finanzsystems eine falsche Wortwahl.

      Umbruch / Veränderung des Finanzsystems wäre besser…. und geht für die allermeissten der Normalos ohne grössere Verluste einher….. ja vermutlich, ist sogar das Gegenteil der Fall.

      Mit dem Corona wurde der Globalisten und Profitgangsterbrut heftig ins Genick geschlagen…… es kann sogar vermutert werden, dass sich diese davon nicht mehr erholen werden….. Bis nach Ostern wissen wir mehr

      1. Dragonordestino, dass der Umbruch für die Normalos ohne große Einbußen einhergeht halte ich für falsch.
        Wir stehen am Anfang von etwas und in den nächsten Wochen wird vielen die Einsicht kommen dass nichts mehr so sein wird wie vorher.
        Ein großer Teil wird sich verdammt drehen müssen und wer da nicht schnell schaltet und sich der neuen Situation anpasst könnte schlicht arbeitslos enden.
        Für die Gelder die momentan“großzügig“
        und mit vollen Händen verteilt werden muss schlussendlich einer den Kopf hinhalten, wer wird das sein? Die Gelder die da „gedruckt“ werden schlagen schließlich auf die Staatsverschuldung.
        Wie ist noch offen. Die letzten Mechanismen liefen über Austerität und das in ganz eu und auch in D.
        Möglich, ja sogar wahrscheinlich das es diesmal über Inflation, Hyperinflation läuft. Egal wie, der kleine Mann wird dabei die Zeche zahlen.

    2. Sie schrieben:
      „(bzw. sein Leben so zu gestalten, dass ein 2 – 3 Monatiger Ausfall der „Zivilisationssysteme“ nicht gleich Genickbruch bedeutet, & diese Möglichkeit ist keinesfalls abwegig denn es war ja nicht nur das Geldsystem was auf der Kippe steht, ich sage nur Energieversorgung in D)“

      Es reichen zwei Wochen *totaler* Stromausfall und wir haben Millionen Tote.
      Es wird sich nämlich keine Supermarkttür öffnen, keine Kasse mehr funktionieren, kein Sprit mehr aus den Erdtanks kommen.
      Ja selbst unsere Fäkalien werden aus der Toilette nicht mehr abtransportiert sobald die Rohre vollgekackt sind- von Trinkwasser ganz zu schweigen.

      1. Und jeder ist sehr naiv, der sich unter den gegebenen Umständen nicht auf so etwas vorbereitet. D stand die letzten Jahre mehrfach vor einem Black-Out. Wenn der überregional ist (das meint der englische Ausdruck) dann sind da schnell mehrere Länder beteiligt.
        Eigentlich unglaublich, dass die große Masse dem Kindergarten-Verein im d bdt so weit vertraut, dass die sich eben in keiner Weise vorbereiten bzw absichern. Wie kann man diesen unfähigen, korrupten, Stümpern so weit glauben und vertrauen? Unfassbar.
        Man muss echt aufpassen nicht alle Achtung den Mitmenschen gegenüber zu verlieren, vor allem wenn die auch noch gescheid daherreden und sich gebildet wähnen, meinen den Durchblick zu haben…

    3. Vergessen Sie das gesamte alte System an Geld, Gold, Aktien, Börse, all die Schwafelköpfe, die uns den vermeintlichen Wert dieser Götzenanbeterei zu erklären versuchen, die aber in Krisenzeiten die Häufigkeit ihrer Wortmeldungen vervielfachen, obwohl auch sie mit ihrem Latein am Ende sind.

      Sie haben nichts bewirkt. Ungleichgewicht, Unsummen, Unruhe, Unrecht, Unsinn, Ungemach, Unglaube – das ist, was sie stets beerben werden.

      Es gibt nur ganz wenig Auserlesene, die der uns hiermit als alternativlos gepriesenen Vollidiotie etwas sehr Sinnvolles entgegenstellen.
      Zum Beispiel die Wissensmanufaktur.
      In einer Sprache, die leicht zu verstehen ist. Eine Lösung, in der niemand verliert oder enteignet wird, aber alle gewinnen.

      Die meisten Schwafelköpfe bemühen sich nur, dem alten System neue Gewänder zu verpassen.

      Man erkennt bereits am Grad der Bescheidenheit der Akteure und ihrer Jünger die reine Zeitverschwendung, der man sich aussetzt, wenn man sich mit ihnen befasst.

  7. jetzt wollte ich gerade meine Zweifel an Q äussern, nach dem Motto, dass das vielleicht nur eine Art ruhig-Stellung sein soll nach dem Motto, „kümmere dich nicht, die machen das schon“. Welchen Beweis haben wir denn, dass Q, Trump und das Militär wirklich gegen die kinderschänder etc. vorgehen. nicht mal für die Kinderverliese haben wir Beweise. Und jetzt sagen Sie, Russophilus, dass die Eliten es gar nicht nötig haben, uns sowas vorzumachen. Demnach wäre Q also doch echt. Viele Ankündigungen, aber noch ist nichts passiert, was auf die Masse Auswirkungen hätte. Zum Thema Nibiru gab es auch Ankündigungen, die nicht eingetreten sind, z.B. die Bekanntmachung durch Putin. Andererseits: was kann man wirklich „machen“? Man kann sich eigentlich dem herrschenden Irrsinn nur verweigern. Die allermeisten Menschen folgen m.E. auch nicht aufgrund dessen, dass sie von ihrem Tun überzeugt sind, sondern weil sie dafür Geld oder soziale Anerkennung bekommen. Sie geben auch ihre Stimme der Partei, von der sie sich finanziell mehr versprechen. Die ohnehin wohlhabenden wählen dann eine Partei, die ein gutes Gewissen verkauft-sofern sie natürlich ihre Privilegien nicht bedroht. Vielleicht sind die meisten Menschen auch intellektuell und sonst gar nicht in der Lage, sich in eine Aussenseiterposition zu begeben.

    ich bin übrigens auch ein von der Geisteswissenschaft betroffener. Meine Mutter sagt immer sie wäre dumm, weil sie „nichts gelernt“ hat in der Schule während des Krieges. Dabei kann sie kochen und backen, einmachen, gut nähen und neben dem Haushalt den Garten bewirtschaften. Als Absolvent eines geisteswissenschaftlichen Studiums habe ich gelernt, wie man eine wissenschaftliche Arbeit verfasst. Wäre auch nicht so schlecht, wenn wirkliche Wissenschaft gefragt wäre, ist sie aber nicht.

  8. Im Zusammenhang mit der Empfehlung zur Bombardierung der Krim-Brücke, bin ich auf folgendes Fundstück aus dem Jahr 2018 gestoßen:
    https://www.washingtonexaminer.com/opinion/dont-worry-the-us-would-win-a-nuclear-war-with-russia

    „In einem Atomkrieg mit Russland würde ein Sieg der USA das wahrscheinlichste Ergebnis bleiben. Das liegt vor allem daran, dass die USA ein besseres Potenzial haben, mehr nukleare Sprengköpfe auf russische Ziele zu bringen, als Russland auf US-Ziele bekommen könnte. „

    1. Ich hoffe, dass bei Ihnen und den Generälen, die Trump umgeben und maßgeblich beraten, die Überzeugung gereift ist, dass diese von 2018 stammende Meinung veraltet also ungültig geworden ist.

    2. In den Silos atomarer Waffen des Westens sind mehrfach Systeme in Startbereitschaft versetzt, also aktiviert und wieder deaktiviert worden, OHNE jegliche Einflussnahme des jeweils zugeordneten Personals. Eine Reihe atomarer Sprengköpfe sind zu Schrott verwandelt worden. Sehr teuren Schrott. Und – es gibt eine ganze Serie von Munitionsdepots des Ostens, die dem Feuer zum Opfer gefallen sind.

      Alle diese Tatsachen sind zum Glück ein beschämendes und sehr deutliches Zeichen, dass der Mensch hierüber keine Kontrolle mehr hat.

      Da die betroffenen Brüllstiere dieser Welt hierüber nicht sonderlich begeistert sind, soll man also getrost davon ausgehen, dass Whistleblower des Westens den üblichen Unsinn von sich geben, obwohl sie diese Vorfälle sehr genau beobachtet und gemeldet haben, derweil man im Osten selbstverständlich damit rechnen muss, dass das jeweilige Militärpersonal seine Lager selber in die Luft sprengt.

      Atomwaffen sind, der breiten WeltÖffentlichkeit unbekannt, mehrfach eingesetzt worden. Submarin und im antarktischen Raum. Diese Sprengungen und Angriffe haben für die Menschheit eine teils verheerende Wirkung entfaltet und sind der kosmischen Gemeinschaft nicht entgangen, da sie in ihrer Wirkung niemals auf die Erde beschränkt bleiben, worüber die Wissenschaftler der Menschheit sich nicht im klaren sind.

      Alles Fakten, die der Öffentlichkeit seitens offizieller Kanäle vorenthalten werden, um sie in Sicherheit zu wiegen, dass man Alles unter Kontrolle habe.

      Es ist ein leichtes, die Menschheit zu täuschen, da sie nicht im geringsten eine Vorstellung davon hat, was sich sowohl unter ihren Augen als auch im Verborgenen tatsächlich abspielt.

      Sollte es der Menschheit tatsächlich noch einmal gelingen, ein derartiges Verbrechen gegen kosmische Gesetze erfolgreich umzusetzen, womöglich in einem großen Krieg, wird der binnen weniger Stunden beendet werden, jedoch keinesfalls so, wie sich die miteinander messenden Brüllstiere das vorzustellen imstande sind.

      Angst – einerseits gut, um von relativ geringen Dummheiten abzuhalten – in ihrer übersteigerten Form aber eher katastrophal, da den GESUNDEN Verstand ausschaltend, wie wir zur Zeit hinreichend beobachten können, ist eben nicht immer ein hilfreicher Schutzmechanismus.

        1. Ja – Quellen, die Sie nicht interessieren und die ich zu dieser Zeit nicht beabsichtige, offen zu bennenen.
          Ignoranz und Hybris, die ich immer mal wieder erwähne, sind einfach zu groß.
          Das dabei herauskommende Argumentationsgemetzel möchte ich uns ersparen.
          Diese Quellen werden sich, wenn diese Fakten auch nur annähernd eine Chance haben, endlich einmal akzeptiert zu werden, von selber vorstellen.
          Viele unter uns werden allerdings bis dahin bereits bemerken, dass das kein Unsinn ist, über den ich hier gesprochen habe.

  9. Der Grund für die leeren Krankenhäuser in Deutschland ist ziemlich einfach; dieser hängt mit einem am 23. März verabschiedeten Gesetzespaket zusammen:

    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/pressemitteilungen/2020/1-quartal/gesetzespakete-corona-epidemie.html

    Das Wichtigste daraus: die Krankenhäuser bekommen für Betten, die zwischen März und 30. September nicht belegt werden, derzeit 560 Euro pro Tag!

    Wohlgemerkt: nicht für behandelte Corona-Patienten, sondern nur für LEERE Betten!

    Ist doch logisch, daß dann ein profitorientiertes Krankenhaus so gut wie alle Kranken rausschmeißt, keine OPs mehr durchführt, die Schwestern und Pfleger in Kurzarbeit schickt und einfach das Geld für leere Betten einstreicht.

    Es ist durchaus möglich, daß es auch anderswo so läuft.

    Wo die ganzen Corona-Toten herkommen? Umetikettierungen, Panikmache, Lügen.

    Gibt ein interessantes Video, wo auf einmal zwei „Ärzte“ im Vollschutz in ein Mietshaus kommen und den Bewohnern erzählen, daß ein Obdachloser an Corona gestorben sei.

    Eine Mieterin, die diesen Obdachlosen kannte, sagte den „Ärzten“ geradehinaus, daß das eine Lüge sei, weil sie den Obdachlosen, dem es gut ging, noch vor 5 Minuten gesehen habe und dieser von der Polizei abgeführt wurde.

    Nun zählen wir 1+1 zusammen. Obdachlose werden von Polizisten abgeführt, in Pflegeheimen gibt es Besuchsverbote und dann noch die Meldung vom „seltsamen Verlauf“ der Erkrankung, daß Covid-positive einfach einschlafen und nicht mehr aufwachen, ohne schwere Anzeichen der Erkrankung zu zeigen.

    Für mich sieht das so aus, als würden bestimmte Staaten gerade unter dem Deckmantel „Corona“ Massenkeulungen bei „nicht mehr benötigter Bevölkerungsgruppen“ durchführen.

    Gibt auch keine bessere Möglichkeit, um Dissidenten zu separieren und sich ihrer zu entledigen: er wird einfach als „corona-positiv“ bewertet, kommt in Quarantäne (auch ohne Symptome zu zeigen; zum Schutz der Umgebung) und verstirbt dort, ohne Symptome zu zeigen. War halt der „seltsame Verlauf“, von dem die Russen berichten.

    Daß gerade kriminelle Bananenrepubliken hinter Corona alles mögliche verschleiern können, zeigt folgende Meldung von RT: in einem ukrainischen Dorf lässt der Bürgermeister 600 neue Gräber ausheben, für „befürchtete“ Corona-Fälle. Diese werden nicht obduziert und in verschlossenen Särgen freigegeben.

    Klingt für mich so, als hätte der Bürgermeister vor, ein bisschen bei sich zu „säubern“ und die Leichen dann diskret zu entsorgen.

    Auch für die Organmafia tun sich dank Corona bestimmt ganz neue Möglichkeiten auf…

    1. killerbee

      Auf der von Ihnen verlinkten Seite zum Bundesgesundheitsministerium heißt es korrekt
      „Krankenhäuser erhalten einen finanziellen Ausgleich für verschobene planbare Operationen und Behandlungen, um Kapazitäten für die Behandlung von Patienten mit einer Coranavirus-Infektion frei zu halten. Für jedes Bett, das dadurch im Zeitraum vom 16. März bis zum 30. September 2020 nicht belegt wird, erhalten die Krankenhäuser eine Pauschale in Höhe von 560 Euro pro Tag. Der Ausgleich wird aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds, der aus dem Bundeshaushalt refinanziert wird, bezahlt.“

      Die von Ihnen gehauptete Leerbettpauschale wird also nur im Zusammenhang mit verschobenen, planbaren Operationen gezahlt. Vermutlich, um genügend Betten für erwartete CoVid19-Kranke zu haben.

      Der von Ihnen insinuierte Zusammenhang, dass CoVid19-Kranke nicht in Krankenhäusern aufgenommen werden, weil diese eine Prämie für ein leeres Krankenbett erhalten, wird von der Originalquelle nicht gestützt.
      Er ist im Übrigen auch sachlich sinnlos: Mit CoVid19-Fallpauschalen lässt sich deutlich nehr als 560€/Tag/Bett verdienen.

      —————————————-
      Wunschgemäß Kleinigkeit ausgebessert – Russophilus

      1. Ich habe mich über Ihren Beitrag gefreut, weil ich selbst einfach nicht die Zeit habe, alles zu recherchieren und jeden Unsinn aufzudecken. Und gerade bei killerbee ist das auch angebracht.

        Ich freue mich zu sehen, dass noch einige geradeaus denken.

        1. nun ja, der skrupellosigkeit unserer politiker angemessen, schien mir der gedanke der „massenkeulungen“ von killerbee nicht so weit hergeholt. aber ob es so auch ist, kann man bezweifeln, solange kein beweis des gegenteils existiert.
          und gerade ich würde denen gerne alles beweisen,leider fehlen die indizien. und im zweifel für den angeklagten, obwohl die es nicht verdienen , das man zweifel gelten läßt.

  10. Danke ….. dieses Schreiben ist nötig , um mal einen Punkt gegen das ganze Verschwörungsgewäsch zu setzen. Leider vermute ich allerdings, dass so einige, die apokalyptische Weltuntergangsszenarien geradezu herbei sehnen… aus was für Gründen auch immer.

    1. Hallo Dragonordestino,
      Ja und teilweise verpufft die Wirkung (Russophilus Artikel) in derartiger Geschwindigkeit, dass es kaum zu glauben ist.
      Man sieht ja an einigen Kommentaren dass es schon wieder los geht…
      Es ist wohl in der Tat so, dass einige diese Szenarien geradezu herbeisehnen. …

  11. Werter Russophilus, Sie sprechen in Ihrem Artikel von:

    „wilden Gerüchten wie z.B. dem, Schreckliches mit all den unterirdisch gefangen gehaltenen entführten Kindern anzustellen.“

    Falls etwas dran sein sollte, dass Schreckliches mit unseren Kindern geschieht, wäre das etwas, das jeden Menschen mit Herz etwas angehen sollte. Das ist allerdings nur meine bescheidene Meinung.

    Im vorigen Diskussionsfaden rieten Sie mir freundlicherweise:

    „Schlagen Sie mal den Begriff `Korrelation´ nach und dann noch `kausal´.“

    Obwohl ich mir Ihren Rat zu Herzen genommen habe, scheint nicht viel dabei rausgekommen zu sein, außer Fragen über Fragen. So wie diese:
    Gibt es eine Beziehung zwischen dem obigen Zitat aus Ihrem Artikel einerseits und der Einweihungs-Schau bei der Gotthard Tunnel Eröffnung im Jahr 2016 sowie der Rede, die zur Golden Globe Verleihung Anfang dieses Jahres gehalten wurde, andererseits?
    Hier der Gotthart-Netzverweise:

    https://www.youtube.com/watch?v=uh8zhgNnlmE

    Man sieht unter anderem Kinder wie auf diesem Bild:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-21f3d3-1586084926.png.html

    Hier der Netzverweis zur Rede zur Golden Globe Verleihung:

    https://www.youtube.com/watch?v=x_d8r4Ah7wY

    Die Gesichtszüge der anwesenden Hellywood-Verbrecher entgleisen, als Ricky Gervais deutliche Worte findet. Wie hier beim „netten“ Tom Hanks:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-d0c8e6-1586085286.png.html

    Ach, gerade fällt mir ein, dass Tom Hanks verhaftet worden sein soll. Ich nehme an, es ist in Ihrem Interesse, dass ich keinen Netzverweis zu einem entsprechenden YT-Video einstelle. Die Quelle wird doch nur eine der vielen, wie sie es ausdrücken, fragwürdigen Ami-Idioten-Quellen sein.

    Das ist alles sehr verwirrend. Für Ihre sachkundige Experten-Auskunft wäre ich deshalb sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ekstrom

    1. Ich spiele weder Ihr Spielchen mit, noch nach Ihren Regeln.

      Nur: Langsam treiben Sie es ziemlich schmutzig und zeichnen mich z.B. als Einen, dem das Wohl von Kindern gleichgültig ist. Im realen Leben würde Sie das eine kräftigen Ohrfeige nahe bringen.

    2. Ekstroem – Geduld!
      Das wird schon.
      Wenn man ein Blog betreibt, wie Russophilus das macht, bewegt man eine große Menge an Hirnschmalz. Und damit es nicht zur Kernschmelze kommt, schützt man sich vor Inhalten, denen man bei diesem Unterfangen nicht regelmäßig „beiwohnt“.

      Wir wissen alle um die perversesten Fakten, die mit Macht ans Licht drängen und von diesem verzehrt wird werden.

      Dann haben wir da die ganze Bank an Hellsehern, die üblichen Verdächtigen einer „Branche“ , die mit ihren apokalyptischen Zukunftsbildern für zweifelhafte Unterhaltung sorgt, dann die 3.M8 und die 4.M8, die das zionistisch-angelsächsische und auch russische Getriebe auf Trab halten, wie es sich kein pragmatischer Realist auch nur annähernd vorstellen kann und der zudem den durchaus nachvollziehbaren großen Wunsch hat, sich nicht mit solcherlei Wissenden auf Dauer an einen Tisch setzen zu müssen.

      Ich weiß, dass auch in ihrem Fall niemand dem anderen irgendetwas unterzujubeln beabsichtigt. Akzeptieren Sie einfach den Wunsch des Blogbetreibers auf größere Enthaltung, wenn es um Spekulatius geht, wobei tatsächlich, wenn man zuviel davon genießt, sich gründlich den Magen verderben kann. Russophilus wird das zu schätzen wissen.

      Jeder muss sich an dem messen lassen, was er hinaus posaunt.
      Beim N8waechter hat das ein(e) Kommentator(in), HJM betreffend, mal umschrieben, indem sie anführte, dass jener geteert und gefedert gehöre, wenn seine von ihm geäußerten und als garantiert real vorausgesagten „Visionen“ ausbleiben sollten.

      Und da laufen ein paar Gestalten in
      der Gegend herum, z. B. ein Harald Thiers, die mit einem DackelGesicht ein so unglaubliches Zeug behaupten, dass man sich ständig fragen muss, ob sie auch so aussehen, wie sie sich äußern.

      Ich trenne die Spreu insofern vom Weizen, als dass ich jemanden ernster nehme, der nicht irgendwie finanziell mit seinen Thesen verwoben ist. Und da kommt mir Russophilus erheblich besser rüber als zum Beispiel auch alle KoppVerlagsGestalten, die sich dort ein Zeug zusammenschreiben, dass man nur noch mit dem Kopp schütteln kann.

    3. @ Ekstroem
      Habe mir das Video angeschaut.
      Abartige Scheiße, da wundert mich überhaupt nix mehr, dem Wahnsinn verfallen.

      1. JA!
        Ekstroem hat schon was zu bieten. Er hat keinen Verriss verdient!

        Was so manchen am Arsch vorbei geht, da sollte mitunter sehr genau hingeschaut werden.
        Der Bundeshosenanzug war übrigens auch da. Ihr hat’s vermutlich gefallen, was bei der Deutschen NationalHymne wohl mehrfach nicht der Fall war.

          1. Naja – man hat u.a. hier schon mal nachgefragt, wo man das Gras bekommt, was er offenbar zu sich nimmt, oder was er da geraucht hat.

            Ich kann mit solcherlei sehr gut umgehen.

            Eine sensible und spirituell derart durchdrungene Persönlichkeit, die stets sehr höflich und liebevoll auftritt, Niemanden hart kritisiert oder gar beleidigt, begegnet man damit schon recht unschön.

            1. Kurze Frage: Wie weit kommt man wohl mit „sensibel und spirituell durchdrungen“, „liebevoll“ und „niemanden hart kritisieren“ im uns aufgezwungenen Kampf sowohl gegen die Dunklen wie auch gegen ihre omni-präsenten Büttel?

              Im übrigen habe ich Ekstroem glasklar gesagt, dass ich ihn nicht vertreiben will und dass er jederzeit gern gesehen ist hier. Nur muss man in einer Diskussionsrunde eben mit Nachfragen und Widerspruch rechnen.

              1. Sehr weit,!

                Soweit diese Umgangsweise unter gleichartigen Wesen gepflegt wird!
                Ein charmantes und liebevolles Lächeln z.B. in Richtung eines miesen Gesichtes wird dort immer zu einer deutlich erkennbaren Entspannung führen. Das muss man einfach mal ausprobieren. Es funktioniert IMMER zwischen Menschen.

                Sollte es sich bei diesen Wesen aber um archontisch Besetzte oder NichtMenschliche (Wesen) handeln, funktioniert das nicht.

                Und da wird man dann sehr schnell erkennen, dass man auch mit den Mitteln der Gewalt als unterlegener Mensch, trotz höheren Rechtes vor Gott unterliegt und deren Energien stärkt, derweil man selber erhebliche Energien verliert.
                Man unterliegt immer! Das ist sehr logisch.

                Da bedarf es eben ganz anderer Kräfte, die in solchen Duellen, Auseinandersetzungen und Kriegen dasselbe oder ein höheres existentielles Niveau, eine andere Dimension, entgegensetzen können.

                Feinstoffliche dämonische Waffen sind für den Menschen unsichtbar und gegen höhere Mächte hat der Mensch keine Chance.

                Ob man das allerdings glaubt, ist eine ganz andere Frage; aber genau damit fängt das Malheure schon an.

                1. Das alles sind interessante Bereiche, nur: Sie sind nicht Teil unseres Handlungs-Raums. Wir haben ein Hirn, Augen und Hände. Das mag man als ärgerliche Reduktion sehen, aber es ist unsere Realität und unser wirklicher Handlungs-Raum.

                  Übrigens sind die heute oft moderner (oder auch als älter) verkleideten Weisheiten nicht neu. Schon die Bibel sagt und deutlich, dass der Gegner nicht einer aus Fleisch und Blut ist. Sie sagt uns aber auch wo und wie wir agieren können.
                  Wer ernsthaft meint, gegen Satan antreten zu können, der hat bereits verloren, u.a. wegen gewltiger Selbst-Überschätzung.

                  Nebenbei: Nicht wenige scheinen sich leichter damit zu tun, sich dem Spirituellen zuzuwenden als der armen alten Oma zwei Häuser weiter mal etwas zukommen zu lassen oder der eigenen Frau treu zu bleiben …
                  (Nein, ich meine niemanden hier speziell. Verteidigung tut also nicht Not.)

                  1. Noch ein Beispiel.

                    Wenn wir erkennen, dass es den Dunklen Kräften nicht gelungen ist, zwischen den großen Brüllstieren dieser Tage einen großen Krieg zu entfachen, da sich die Menschheit diesem Vorhaben einfach entzieht, zumal sie bereits genug gelitten hat, dann geraten diese in ein großes Dilemma.

                    Wenn wir als Menschen(Opfer) uns unter Einsatz von Hirn, Augen und Händen weigern, den Plänen El Shaddais zu folgen, indem wir IHM verdeutlichen, „Pack Deine Sachen und hau ab“, wird von höheren Instanzen sehr genau hingeschaut, was dieser nun dem entgegen zu setzen trachtet.

                    Zweifelsohne wird er einen Blick in seine Werzeugkiste werfen und nicht so ohne weiteres die Segel streichen.

                    Christus, eine höhere Macht, wurde dreimal versucht, bis sich Satan in seinem Gestank „verschwefelte“.

                    Der Mensch ist solcherlei Mächten jedoch absolut unterlegen und kann dem nur eine Waffe entgegensetzen. Liebe aus seinem Herzen, die von etwas anderer Beschaffenheit ist als jene, die wir nicht ganz zu Unrecht als Triebfeder sexueller Lust und Fortpflanzung kennen.

                    Die Dinge der irdischen Abläufe sind in der Regel von solcher Klarheit und Einfachheit, dass die Menschen den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen, obwohl der Borkenkäfer bereits einen großen Kahlschlag verursacht hat.

                    Die irdische Menschheit ist tief verfangen im materiellen Diesseits und macht sich nicht hinreichend die Kräfte der Spiritualität und der jenseitigen Feinstofflichkeit zunutze.

                    1. Dem letzten Absatz stimme ich zu, nur: Das Diesseits und nunmal die Handlungs-Ebene, die uns direkt zugänglich ist.

                      Mit Verlaub, aber wenn ich sehe wieviele Menschen nicht einmal in dieser recht simplen physischen Handlungs-Ebene halbwegs merken, wenn sie getäuscht werden, dann sehe ich nicht, was einige annehmen lässt, sie seien in der spirituellen Ebene erfolgreicher. Ganz im Gegenteil. Übrigens gibt es in idiotistan mittlerweile ganz offiziell eine „Kirche“ der Satanisten.

            2. @ paul wilhelm

              sie sprechen es schon das 2. mal an, das ich ihn hochgenommen hab mit der bemerkung was er so raucht und ich auch was von dem guten zeug will.

              nur mal so zur klarstellung alter mann und zur information:

              das war ein scherz gewesen, klar und deutlich in der satzstellung zu erkennen.also hatte nicht so n breiten rücken wie das pferd was sie gerade versuchen totzureiten. könn sie ja gerne nochmal nachlesen, war im artikel davor. und zum letzten und wichtigsten punkt: mir ist jeder kiffer lieber als ein dumm saufender otto normalo. aber das soll jeder so halten wie er will,aber manchen kann ich das rauchen von nem doobie nahelegen, das würde ihren stock im arsch mal rausrutschen lassen.

              1. Sie nehmen hier konkret für sich zu unrecht in Anspruch, eine ScherzSprache der feingliedrigen Verachtung sprechen zu dürfen.

                Dafür müssen Sie sich bei mir gewiss nicht rechtfertigen oder entschuldigen. Das schulden Sie dem, dem dieser „Scherz“ gegolten hat.

                Ansonsten vermag ich ihren Ausführungen zum DummSaufendenOttoNormalo durchaus etwas abzugewinnen.

                1. na dann wäre das ja geklärt,nichts für ungut.
                  und ekstroem hat sich auch nicht beschwert, weil er s wahrscheinlich so verstanden hat wie es gemeint war, nämlich lustig

      2. Es geht aber noch erheblich abartiger und satanischer.

        Wie soll man glauben, was man nicht sieht, wenn man nicht glauben will, was man sieht?

        http://www.cannibalclub.org/index.html
        Das ist eben nicht die Schöpfung dessen, den Jesus als seinen Vater bezeichnet hat.

        Ich wiederhole noch einmal:
        „Schöpfung ist Wahrheit und jeder Mensch trägt eine große Verantwortung für die Wahrheit. Vertraut er sich der Schöpfung bedingungslos an – *alles Andere führt mitunter sogar in den Wahnsinn* – kann er sich des Beistandes der Lichtkräfte sicher sein.“

        Wie soll man sonst wissen, was man nicht sieht, wenn man nicht wissen will, was man sieht?

        1. „Lichtkräfte“? Ich rate zu Vorsicht, denn auch Kino arbeitet mit Lichtkraft. Um über den obersten Projektor, Luzifer, wird uns mitgeteilt, dass er gerne als strahlender Engel auftritt.

  12. @Russophilus: Respekt und Dank an Sie für den guten Text!
    Ich hatte für mich schon seit geraumer Zeit die Befürchtung empfunden, dass bei weiterer Zunahme all zu weit hergeholter Theorien einiger Beitragsschreiber Ihr Geduldsfaden reißen wird und Ihre Bereitschaft, diesen Blog weiterhin mit Geist und Innovation zu versorgen, enden könnte.

    Die nationalen Anstrengungen der im Lockdown fest sitzenden Volkswirtschaften haben bereits unvorstellbare Dimensionen erklommen, und werden darüber hinaus die nächsten Monate noch weiterer Erweiterungen bedürfen, die jede bisher bekannte Rückführung der Schuldenlasten vollkommen verunmöglichen wird.

    Wichtig: insbesondere auch der bisherige Hegemon ist am stärksten davon betroffen und „die einzig finale Macht … militärische Kampfkraft“ ist ihm abhanden gekommen. Es ist nicht mehr möglich, sich selbst auf Kosten der übrigen Nationen aus dem Sumpf zu ziehen.

    Wenn die Eliten mit den finalen Kräften (Russland und China) den Abtritt der USA nicht dafür nutzen wollen, dessen frei werdenden Führungsplatz als Hegemon einnehmen zu wollen, ergeben sich ergeben sich auch für die Eliten der Angelsachsen brauchbare Optionen.
    Sie können ihr Leben und sogar viel sorgenfreie Zukunft behalten und garantiert bekommen. Aber der Großteil ihrer Vermögen wird verschlungen werden müssen, wenn nach Bewältigung der gegenwärtigen Ausnahmezustände die Nationalstaaten entschuldet werden.

    Die Beibehaltung der $-Leitwährung ist in diesem Szenario natürlich nicht möglich. Überhaupt müsste und wird vermutlich auch in diesem Bereinigungsprozess Geldschöpfung aus dem Nichts beendet werden. Damit wäre bei allen Wirtschaftsräumen eine Währungsreform erforderlich.

    Wenn die großen Drei (G3) sich darauf verständigen können, in diese Richtung zu marschieren, und sie die jeweiligen Globalisten in die alternativlose Ecke bekommen, könnte für die Völker der Erde ein neues Zeitalter der Entwicklung,Befriedung und Befreiung beginnen.

    1. Ja. Mal eine Brücke zu Ausnahmsweise gutem Kommentar, denn was für Leute gilt, gilt ja weitgehend auch für Länder.
      Was macht ein starkes Land aus? Das innere Vermögen – nicht in Form von hohlen (finanz-)Zahlen, sondern in Form einer sozial gesundeten, brauchbar gebildeten Gesellschaft, wirkliche Universitäten mit *eigenen* fähigen Leuten, wirkliche, reale Industrie, wirklichen Rohstoffen, usw.

      Und: Es wird wohl einen guten Grund haben, warum Russland und China reichlich Gold gekauft und gebunkert haben. Und ich meine wirkliches Gold, nicht die ami-Barren, die nur eine dünne Aussenschicht aus Gold haben.

  13. Eine Frage hat sich mir von beginn, der Kampagnen von Trump gestellt. Warum die Patrioten Fraktion erst jetzt, 58 Jahre nach dem Staatsstreich und der Ermordung, von John F. Kennedy, die Regierung übernehmen durften. Sie wurden doch schon viel früher Gebraucht.
    Also haben sie von Übergeordneter Stelle, erst jetzt, als die Globalisten Fraktion, das Land, mit Vollgas vor die Mauer gefahren haben, IHRE Anweissungen, die sie über die Rand Cop ausgeben, nicht befolgt haben, die Klein klein Kriege zu Beenden und sich auf den Großen Krieg, gegen Russland und China vorzubereiten ( „Denn nur bei einem Großen Krieg, wäre IHR System, noch zu RETTEN“ , Obama hat die klein klein Kriege sogar noch ausgeweitet ), Das OK bekommen, Bitte ; Jetzt könnt ihr mal wieder Beweissen, was ihr drauf habt.
    Und tatsächlich befolgt Trump, diese alten Anweissungen, er fängt keine neuen Klein klein Kriege mehr an, er beginnt Amerika zu Stärken und damit, auf den Großen Krieg vorzubereiten.

    1. So kann man das durchaus hinterfragen.
      Das hat was.
      Das läuft aber nicht so!

      Lieber Felix Klinkenberg,
      ich war heute wieder auf Vogelsang und konnte feststellen, alles ist für den großen Empfang bestens vorbereitet.
      😉

      Einen großen Krieg, außer dem, der bereits läuft, gibt es nicht mehr.

      Einen aktuellen Gruß von der UrftMauer.
      https://bisskultur.de/vogelsang2020/

  14. Für die Politiker der westlichen Industriestaaten ist die in Verbindung mit Covid19 ausgerufene Pandemie vermutlich so etwas wie ein „Geschenk des Himmels“. Wie wir wissen, nähert sich das derzeitige, auf ungedecktem Papiergeld beruhende Finanzsystem seit längerer Zeit unaufhaltsam dem Zusammenbruch und das ist gut so. An seine Stelle wird ein neues Währungssystem treten, in dem der Petro-Dollar nicht mehr die Weltleitwährung, sondern nur eine Währung unter andern ist. Vielleicht sind diese Währungen dann mit Gold gedeckt, vielleicht sehen wir auch gänzlich neue Formen der Besicherung. Früher hätte eine solche Situation zum Ausbruch eines Krieges geführt der die zivile Wirtschaft schwer beschädigt, um sie danach wieder aufzubauen. Dazu sind die Angelsachsen aufgrund einer inzwischen völlig veränderten Machtkonstellation heute glücklicherweise nicht mehr imstande.

    Ein chaotischer Zusammenbruch des Weltfinanzsystems hätte verheerende Folgen für die Weltwirtschaft. Insofern ist es vermutlich das kleinere Übel, die wirtschaftlichen Aktivitäten drastisch zu reduzieren, wodurch zwangsläufig auch eine nach der anderen Blase des ins Absurde aufgeblähte Finanzmarktes platzt. Das ist allerdings kaum durch Verordnungen durchzusetzen, ebenso wenig wie sich ein Notstand ohne Begründungen ausrufen lässt, die für die Allgemeinheit noch nachvollziehbar sind.

    Die Etablierung eines neuen Weltfinanzsystems mit einem Währungskorb mit Sonderziehungsrechten, in dem neben den bisherigen Währungen sehr wahrscheinlich auch andere, insbesondere der Rubel enthalten sind, kann nur im Einvernehmen mit den Regierungen und Währungshütern der betreffenden Länder geschehen. Sie ist ohne Zweifel mit einem Währungsschnitt verbunden, der alle treffen wird, die weniger Wohlhabenden jedoch ungleich schmerzhafter als die Vermögenden. Gleichwohl ist eine solche, wohl unumgänglich gewordene Korrektur dem Ausbruch eines Krieges oder einem unkontrollierten Kollaps des Weltfinanzsystems vorzuziehen.

    Ich persönlich glaube, dass dieser Schritt – der den veränderten ökonomischen und militärischen Machtverhältnissen in der Welt Rechnung trägt – schon seit längerem vorbereitet wird, seine Durchsetzung im Hinblick auf die dabei entstehenden, unvermeidlichen Verluste für die Mehrheit der Menschen jedoch erhebliche Risiken birgt (Bankrun, Revolten etc.). Eine solche Maßnahme ist auch nichts, was innerhalb weniger Tage im Rahmen einer Bankenschließung o.ä. umzusetzen wäre.

    Das der Covid19 -Ausbruch in China vorsätzlich herbeigeführt wurde um dem Land wirtschaftlich zu schaden halte ich für wenig wahrscheinlich. Nachdem das neue Corona-Virus jedoch auf andere Länder übergesprungen war und seine Verbreitung von der WHO als Pandemie deklariert wurde, könnte das als ideale Gelegenheit erkannt worden sein um genau jene Rahmenbedingungen für eine Reform des Weltwährungssystems zu schaffen, die aus Sicht der verantwortlichen Politiker erforderlich sind, um chaotischen Reaktionen der Bevölkerung ihrer Länder vorzubeugen.

    Vielleicht kam dieses „Geschenk des Himmels“ im Hinblick auf die überfällige Reform des Weltfinanzsystems etwas zu früh. Das würde den Unwillen erklären, sich allzu präzise auf den Zeitpunkt der Rücknahme der derzeitigen Restriktionen festzulegen. Ebenso, warum – trotz besseren Wissens – noch immer hochrangige medizinische Fachleute diskreditiert werden, die die gegenwärtigen Einschränkungen für unverhältnismäßig halten und ihre sofortige Beendigung fordern.

    Dies Alles sind natürlich auch nur Vermutungen. Die kommenden Wochen werden zweifellos spannend.

    1. @ Poet

      Aber viele Politiker habe das „Geschenk des Himmels“ noch nicht in Ihrem Sinne begriffen. Das kommt erst später.

      Nehmen wir doch mal unseren Kanzleramts-Minister Helge Braun. Der ist studierter Mediziner und hat sich mit Anästhesie befasst. Kein Virologe.
      Liest man sich das zentrale Dokument zur Steuerung durch die Corona-Krise „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“ durch, dann entdeckt man durch aus Logik darin, – in den Schlussfolgerungen aus den Annahmen in punkto epidemischer Verlauf und volkswirtschaftlcher Wirkungen. Das ganze Konzept krankt an den Annahmen, denen pessimistische Risiko-Einschätzungen zugrunde liegen Meiner Meinung nach ist beispielsweise die Sterblichkeit dreifach zu hoch angesetzt.

      Wenn im Juli 2020 vergeblich auf die Extrem-Beanspruchung der Intensiv-Medizin durch COVID-19 gewartet wird, werden sich unangenehme Fragen an H. Braun richten, wieso er mit seinem Konzept so falsch liegen konnte. Vor allem die Wirtschaftsvertreter werden da „nachbohren“. Das wird für die Bundesregierung und etliche andere sehr, sehr unbequem. Der ganze Lockdown könnte sich als „Luftnummer“ erweisen, und das wäre für die heutigen Verantwortungs-Träger eine persönliche Katastrophe.

      Aber warum ist denn so etwas überhaupt möglich? Weil Politiker fremd-fachlich inkompetent sind und auf falsche Weise bei vermeintlichen Kompetenz-Trägern nach Rat suchen. Bittet man Virologen um Rat, dann nutzen diese das sofort, um die Risiken und Gefahren, die ihrem Forschungs-Gegenstand innewohnen, hervor zu heben. Und damit natürlich ihre eigene Bedeutung und Einflussmöglichkeit zu stärken, noch dazu Einkommen und Profit zu saugen.
      Diese „Pandemie“ ist in Deutschland (und auch anderswo) ein „Jahrmarkt der Eitelkeiten“.
      Deutlich wurde das auch, als Söder am Freitag die Einberufung eines Expertengremiums ankündigte. Natürlich auch Virologen, die sich sofort mit alarmistischen Tataren-Meldungen „aus dem Fenster lehnten“.
      Ginge es nur um eitle Lappalien, könnte man mit Axelzucken darüber hinweg gehen. Aber jetzt wird aus falscher Theorie zur „Virologie“, die überhaupt nicht mit den auf unserem Planeten waltenden Lebenskräften konform ist (siehe Kommentar von Don Carlos), und durch Eitelkeiten verstärkte Dramatisierung z. B. eine ganze Volkswirtschaft lahmgelegt, die trotz idiotischer Eingriffe der Politster bisher einigermaßen funktionierte.

      Dabei lassen sich trotz des ausgerufenen „Krisen-Modus“ überall reinste Idiotien feststellen. In Sachsen gibt es beispielsweise bis heute keine durchgängige Berichterstattung über die von COVID-19 Genesenen. Wie will man denn die Gefährdung (oder die Belastung des Gesundheitssystems) einschätzen, wenn man die aktuelle Relation von Neuinfektionen und Genesungen nicht kennt? Oder deren Verlauf. Von der Leistungsfähigkeit des sächsischen Gesundheitswesens ganz zu schweigen, das sich darin spiegeln würde.
      Noch dazu die statistischen Schwankungen in den Wochen-Verläufen! Am Wochenende ist stets „tote Hose“. Wenige Neuinfektionen …
      Solch eine laxe Berichterstattung zeugt davon, dass weder eine echte Not noch Gefahr zu drohen scheint. Sonst gäbe es mehr Nachdruck und Akkuratesse bei der Berichterstattung!
      Das nehmen die Chinesen viel, viel ernster….

      Ein Dankeschön an Russophilus von mir für den neuen Artikel.

      1. @ HPB

        Ich glaube nicht, dass die eu-Politster aus Eitelkeit handeln. Die hätten doch am liebsten, wenn man das Virus, wie die alljährliche Grippe, einfach IGNORIEREN könnte. Für die ist doch das aktuelle Szenario: die TODESSTRAFE! Über Jahrzehnte erzogen, in einer sog. Gemeinschaft lustig neben brüssel herzutraben, sind die einzelnen Akteure heillos überfordert, wenn sie SOUVERÄN, EIGENSTÄNDIG handeln müssen. Bis hin zu Mutti!

        Die eu-ropäer können gar nicht anders, als mitspielen. Man stelle sich vor, sie hätte, so wie ursprünglich angedacht, als man das Virus einfach verharmloste, einfach weitergemacht! … anstatt, wie von der Tarantel gestochen, in die genau entgegengesetzte Richtung zu rudern. Warum?

        Man stelle sich bloß vor, die eu-ropäer hätten das Virus ignoriert. Gleichzeitig wären aus amiland Bilder angekommen, wie wir sie heute sehen können. PLUS! Chinesen und Russen hätten den amis Hilfsgüter und medizinische Fachkräfte geschickt. Ganz großes Kino! Natürlich wären in dem Szenario aus amiland zu hören gewesen: „Die eu-ropäer vertuschen ihre Toten!“

        Folglich: Wer fragt die eu´s? Wenn die eu von den amis gebacken/gezeugt wurde, dann wird man wohl mitmachen müssen. Was bleibt anders übrig? Generell sollte man in dt. Politikern weder viel Hoffnung setzen noch allzu viel von ihnen erwarten, solange man nicht FREI ist. Alles andere ist ein Widerspruch in sich.

        Die amis wollten, aus welchem Grund auch immer, DIESMAL das Virus nicht „verheimlichen“; vielmehr genau das Gegenteil machen: es aufbauschen.

        Mathematisch erfasst: kleiner als Grippe (weniger Tote; harmloser) = größer als Grippe (jeder Tote zählt offenbar wie 1.000 Grippe-Tote … überspitzt formuliert)

      2. @HPB

        Sie haben natürlich insofern Recht, als tatsächlich viele versuchen über dem Corona-Buschbrand ihr Süppchen zu kochen. Dabei stellen sich einige klüger und andere dümmer
        an. Ich möchte trotzdem bei meiner Vermutung bleiben, dass es schon bald zu einem Währungs- und Schuldenschnitt kommt, der mit einer Rückkehr zu den nationalen Währungen verbunden ist und den Euro das Leben kosten wird. Vielleicht nicht synchron zur Corona-Hysterie, doch dürfte diese zumindest den Schwung der Abrissbirne ganz erheblich verstärken. Der nachfolgend verlinkte Beitrag, den ich Ihnen und den Lesern dieses Blogs weiterempfehle, kommt in Anbetracht des derzeitigen Irrsinns zu folgendem, treffenden Schluss:

        „Die Einrichtung einer Gesundheitsdiktatur ist durch die Faktenlage nicht gerechtfertigt. Es gibt Notfälle, die sich jedoch lokal konzentrieren. Die Regierungen von mehr als einem Viertel der Welt, darunter fast alle europäischen Länder, die Vereinigten Staaten, Kanada und Australien, haben sich aber dafür entschieden, ihre Bevölkerung gleichsam wegzusperren und die globale Wirtschaft in den Abgrund zu stoßen.

        Niemand weiß genau, wie tödlich das Coronavirus wirklich ist. Der wahrgenommene Ansteckungsweg ist eine Projektion. Dies wird auch beim zukünftigen Auftreten neuer Viren und deren Modifikation der Fall sein. Früher oder später, wenn COVID-19 vorbei ist, wird COVID-20 auftauchen und danach wird COVID-21 kommen. Will man dann immer wieder so handeln wie jetzt?

        Die menschlichen Bedürfnisse sind vielfältig und ihre Befriedigung erfordert daher Kompromisse. Die Idee, “Leben zu retten” als absolutes Gut, ist absurd und kann nur in einer Gesellschaft eine solche herausragende Bedeutung erlangen, in der der Bezug zu den elementaren Wahrheiten der menschlichen Existenz verloren gegangen ist. Wenn die Stilllegung der Wirtschaft noch länger anhält, brechen nicht nur viele Industriezweige zusammen, sondern auch an Medizin und Heilmitteln wird das Angebot fehlen.

        In historischer Perspektive erleben wir derzeit nichts Neues oder Ungewöhnliches, und die allgemeine menschliche Hysterie ist nichts anderes als das, was in der Geschichte oft schon erlebt wurde. Das sollte uns aber nicht selbstgefällig machen. Der Hype der öffentlichen Meinung schafft eine Massenpsychose, die Dummköpfe und Weise gleichermaßen ins Elend stürzt.“

        https://medium.com/@antonymueller/get%8Auscht-54347cb4ce0c

        1. @ Poet

          Was die perspektivischen Aussichten betrifft, stimme ich Ihnen zu.. Aber noch dominiert bei unseren Politikern die Vorstellung, dass das alte „Vor-Corona-System“ wieder ins Laufen gebracht werden könne.
          Spätestens im Herbst – wenn die „kleine Sterbewelle“ abgeklungen ist – und die Wirtschaft doch wieder (oder immer noch) „stottert“, könnte das Umdenken beginnen. Es würde mich nicht wundern, wenn dann einige Führungskräfte wie Helge Braun ihren Posten räumen müssen, weil das ganze COVID-19-Kontroll-Konzept „in die Hose ging“.

      3. Gerade heute habe ich auf der COVID-19-Seite der sächsischen Staatsregierung hanebüchenen Unfug entdeckt.
        Ich hatte mich in der vergangenen Woche bei der Gesundheitsministerin über das Fehlen einer Statistik der Genesenen beschwert.
        Heute wird dort zwar eine Zahl von 920 gemeldet. Aber das ist nur ein „Schätzwert“ (aus der Hüfte geschossen). Gehe ich reichlich zwei Wochen zurück auf den 21.03., so gab es damals gerade 686 Infizierte. Wer bis dahin positiv getestet wurde, wanderte für 2 -Wochen in Quarantäne. So zumindest sollte es sein, wenn wirklich Gefahr im Verzuge wäre. Wo sollen da jetzt 920 Genesene herkommen? Aus nachgetesteten Falsch-Anzeigen??
        Da passt einfach nichts zusammen. Keine Plausibilität.
        Man kann nur froh, dass angesichts solchen „Gegurkes“ keine wirkliche Gefahr besteht.
        Sollte es irgendwann mal um Leben und Tod gehen, brauchen wir eine Administration mit wirklich fähigen Administratoren , die wissen, worauf es ankommt.

        1. @HPB
          Das Geschreibsle von der Afghanistan-Koalition nicht zu ernst nehmen.
          „Weiterentwicklung Schülernebenansatz zu Bildungsansatz“ und „Terrawattstunden“ im Koalitionsvertrag deuten die Entwicklung an.

  15. Das war der mit Abstand beste Artikel seit langem, sehr, sehr werter Russophilus. Jeder einzelne Satz!
    Vielleicht sollten Sie noch ergänzend beleuchten, was hier so im 4.Reich abgeht.

  16. Sehr geehrter Russophilus,
    danke für Ihren neuen, wohldurchdachten Beitrag.

    In einem Punkt muss ich Ihnen jedoch kategorisch widersprechen:
    Momentan, ich sage das vorsichtig, scheint es so auszusehen, dass die kleinen Betriebe direkt kaputt gehen und die Giganten, weil sie irrwitzige Geldspritzen benötigen.

    Falsch: kaputt gehen werden NUR die Kleinen und der Mittelstand. Sofern große Konzerne hopps gehen werden, dann nur weil die vorher nie multinational waren.

    Die wirklich Großen werden mit Krediten bis zu unbegrenzter Höhe laut Bundeswirtschaftsministerium
    (Der entsprechende Passus stand für Großunternehmen bis vor wenigen Tagen offen auf dieser Seite, nun dreht sich dort alles nur noch um Klein- und Mittelstand. Die Großen sind wohl inzwischen schon „persönlich“ mit Informationen „versorgt“.)

    Zur Situation: ein hörenswerter Vortrag von Dirk Müller (ich verlinke diesen an der Stelle, da es ab da um konkrete Schritte für jeden Einzelnen geht – und kurz danach ab etwa Min 50 auf das einzig wahrscheinliche Szenario für die Entwicklung der Großbetriebe weist)

    Die großen Investoren, die dank des derzeitigen Helikoptergelds bis nach dem Ende der Quarantäne *extrem* bis *unendlich* viel Geld von den Notenbanken reingeschoben bekamen:
    Die werden kurz vor/am/nach Ende der Krise ALLES an lukrativen mittelständischen Betrieben und Konkurrenten einkaufen. Mit dem geliehenen Geld (der Steuerzahler).

    Es ist zu erwarten, dass dann Amazon &Co – zum Dumpingpreis – alles an Zwischenhändlern aufkaufen wird, was bislang nur geknebelt wurde. Die Unternehmen werden Amazon dann sogar darum anbetteln ihre gute Firma für ein paar Scheine abzulösen.
    Der Wunschzettel von Bezos liegt sicher schon seit 2018 in der Schublade.

    Es ist zu erwarten, dass hauptsächlich die Großbetriebe und Multis, da „too big to fail“ die Krise überleben werden.
    Soviel zu den „ebenso betroffenen Großbetrieben“.

    Die Innenstädte werden nach der Krise verwaist sein, da kein Unternehmer die Mieten mehr zahlen wird und die Käufer sich auf Online-Bestellungen umgestellt haben.
    –––––––––––––––
    *Einschub*
    Das menschliche Gehirn verändert jede Gewohnheit, wenn diese Änderung für mindestens für 6 Wochen eingehalten wird.
    D.h. wenn Sie beispielsweise für etwa 6 Wochen keinen Zucker mehr zu sich nehmen, findet ein Reset im Gehirn statt. Zucker wird neu bewertet.

    Wenn Sie über einen ähnlichen Zeitraum keine MSM mehr konsumieren, dann erst werden Medien neu sortiert.

    Wenn Sie für 6 Wochen nur noch online Waren erhalten, dann werden Sie weiter dort bestellen, selbst wenn es bald wieder ein Geschäft mit günstigeren Preisen um die Ecke gibt.

    etc.
    Jede Umstrukturierung ist also abhängig von der DAUER der Änderung bisheriger Gewohnheiten.
    Corona macht das in der Masse möglich.
    ––––––––––––––––––––––––

    Natürlich werden die „Crashpropheten“ Müller, Otte, Krall, Friedrich&Weik etc überall diskreditiert (woher kennen wir dieses Muster nur speziell seit 2015?)

    Aber die Gegenwart zeigt JETZT schon, dass sie absolut recht hatten/haben in allen wichtigen (und übereinstimmenden!) Prognosen der absehbaren Marktentwicklungen.

    1. Nachtrag:
      Möchte nicht wissen, wie viele Unternehmer gerade wichtige Meetigns mit Investoren zur Übernahme ihrer Firma nach Regeln des *social distancing* wahrnehmen.
      Entweder per Videoschaltung (unwichtig, klein) oder bei einem intimen Abendessen mit kugelsicheren Glasscheiben im Hinterzimmer von Nobelrestaurants.

        1. Er schrieb ja auch „intim“ und „in Hinterzimmern von Nobelrestaurants“. So etwas geht immer!

    2. Warten wir’s ab. Ich persönlich halte die „retten um jeden Preis“ (und mit Scheingeld) der Konzerne für einen Ansatz, der noch aus der bisherigen Welt kommt, weil dort Anzahl und Größe der Konzerne sowie deren Position auf dem Weltmarkt fast ein Analogon zu Anzahl und Ausrüstung der Militär-Divisionen war.

      Nur: Luftgeld bleibt Luftgeld.

    3. @alligator79 …. Die wirklich Großen werden mit Krediten bis zu unbegrenzter Höhe laut Bundeswirtschaftsministerium…..

      Ihre Annahme ist richtig, wenn wir nach dem Corona weiterhin im alten System sind ….. genau dies wird aber vermutlich nicht der Fall sein.

      Das Corona ist der Deckmantel für einen Grundsätzlichen Umbruch hin zu einem ganz neuen System und als definitives Stoppschild für Globalisten-und Profitgangster…. für dies wurde das Corona erfunden…. es wird den Menschen ziemlich klar zeigen, dass das alte System ausgespielt hat.

      Meines erachtens wird das neue System auf den Theorien des MMT beruhen und den allermeissten Menschen wesentlich besser nützen als das alte System.

      1. Mit MMT wäre ich sehr vorsichtig! Die beruht meines Wissens auf der unbegrenzten „Schöpfung“ von Luftgeld. Das wäre wohl das auf die Spitze treiben des bisherigen Systems mit all seinen negativen Auswirkungen nur nochmal potenziert.
        Wenn ein System wirklich den Menschen dienen soll, dann mit Trennbanken, Vollgeld (evtl. Goldgedeckt) usw…
        MMT ist Luft (Schuldgeld) in unbegrenzter Höhe und lebt vom Schein und nicht vom Sein (wirkliche, reale, anfassbare Werte).

        1. …und da würde es schon losgehen mit der Diskussion um Ökonomie…
          …momentan leben wir bzw. ein Großteil der Menschen in der künstlichen Verknappung. Die bringt niemanden etwas. Es ist sozusagen ein Wegwerfen ganzer Generationen.
          Bzw. stimmt nicht ganz: es ermöglicht einer kleinen sehr reichen Schicht sich finanziell / materiell über die große Masse zu stellen plus Machtausübung.
          Angenommen: die Menschen würden ihre Anteil am (bisherigen) Wirtschaftswachstum erhalten (in Form von Löhnen und Gehältern – die ihnen in den letzten Jahrzehnten in zunehmenden Maße vorenthalten wurden).
          Auswirkung: die Menschen (große Masse) hätte mehr Geld in der Tasche und würde dies viel umfangreicher ausgeben (der Boden würde nicht mehr selber gelegt, man würde einen Handwerker beauftragen, der Boden wäre nicht Vinyl oder Laminat sonder Parkett, die Fenster nicht Plastik und Alu sondern nachhaltig, ja sogar ganze Berufsgruppen mit menschenwürdiger Arbeit würden wieder reanimiert. Man sehe sich nur die Bauwerke des Hochmittelalters an).
          Diese künstliche Verknappung ist aber mMn nicht zu ändern, indem jetzt der Staat unbegrenzte Schulden machen kann (einen Vorteil gibt es: soweit ich weiß geht die MMT davon aus, dass die Geldschöpfung in Staatshand liegt).
          Hier (MMT) fungiert auch der Staat als letzte Instanz Jobs bzw. Arbeitsstellen zu schaffen – Aufträge mit selbst „gebastelten“ Geld.
          Die MMT ist attraktiv für viele, wenn nicht alle jetzigen (westl. Staaten) denn die haben massenweise Schulden die dann ja nicht mehr als Problem deklariert sind.
          Was passiert, wenn der Staat Geld auf die Volkswirtschaft (Luftgeld) verteilt?
          Inflation, Hyperinflation.
          Das Problem sind nicht die Schulden, das Problem ist die Verteilung.
          Nur meine Ansicht.

          1. und was noch dazu kommt; es ermöglicht (gewissen) Staaten noch mehr in Richtung Planwirtschaft, Sozialismus zu gehen.
            Der Korruption ist Tür und Tor geöffnet usw. usf…

            1. @Schliemanns …… Mit MMT wäre ich sehr vorsichtig! Die beruht meines Wissens auf der unbegrenzten „Schöpfung“ von Luftgeld.

              MMT ist ein Analyse Instrument welches so einige falsche Annahmen zurecht rückt. MMT ist kein Geldsystem.

              Zukünftige Geldsysteme werden aber nicht darum herumkommen, den Analysen von MMT Rechnung zu tragen, ansonsten wir ja wieder den gleichen Salat hätten wie heute.

              Zum Einstieg:

              Alle reden über MMT. Worüber? Ein Überblick zur Modern Monetary Theory

              https://oxiblog.de/alle-reden-ueber-mmt-worueber-ein-ueberblick-zur-modern-monetary-theory/

              1. dragoNordestino,
                Ob mmt (Modern Monetary Theorie) ein Geldsystem ist ist mMn. nicht die Frage.
                Es ist eine Theorie zum grundsätzlichen Umgang von Volkswirtschaften mit Geld und beinhaltet, wie Geld geschöpft wird, wie mit Schulden, Steuern, Zins umgegangen wird usw…
                Ein Argument in dem von Ihnen verlinkten Text ist zB., dass die Milliarden von Dollar und Euro, die die Zentralbanken in den letzten Jahren in die „Märkte“ gepumt haben, nicht zu Inflation geführt hat.
                Das ist falsch. Es hat zwar nicht (nennenswert) zu Inflation bei den Preisen des tägl. Gebrauchs geführt aber sehr wohl bei zB Immobilien, Aktien und vielen anderen „Werten“ die das Leben der Menschen durchaus berühren.
                Es kann sich zB. keiner mehr ein Eigenheim leisten und die Mieten steigen auch ins unerträgliche.
                Im Ernst dann das Argument bringen, dass es nicht zu Inflation führte ist schon verwegen.
                Wenn mir einer mit Vodoo-Zahlen von 1,1% Inflation kommt, kann ich das nicht ernst nehmen. Diese Zahlen beruhen auf willkürlich zusammengestellten „Warenkörben“ und sie sind schlicht falsch.
                Auch würde es mich stutzig machen aus welcher Richtung die MMT kommt. Sie kommt nämlich aus linken Kreisen, den „new green deal“ und Konsorten.
                Für mich sieht diese Theorie stark nach Sozialismus und Planwirtschaft aus.
                Definitiv ist es eine „Theorie“ die einer kleinen Riege auserwählter sehr viel Macht in die Hände gibt. Sei es über Entscheidungen was und wie produziert wird, welche Arbeitsplätze bestimmten Kreisen in den Kram passen und welche nicht, welche Wirtschaftszweige mit Liquidität versorgt werden und welchen der Hahn einfach zu gedreht wird usw…
                Allein die Tatsache, dass die mmt von bestimmten Kreisen diskutiert und propagiert wird macht mich schon höchst misstrauisch.

              2. @dragaoNordestino
                MMT? Ist das Ihr Ernst???

                Daran stören mich aber ein paar Dinge ganz gewaltig:
                1. Es handelt sich um eine reine „Theorie“, versucht Alte (und seit Jahrhunderten immer wieder gescheiterte) Finanzkonzept des Zinseszins „hypothetisch“ zu verbessern

                2. Es geht wieder einmal NIRGENDWO um Realität, also um Menschen, deren Leistungen und deren Bedürfnisse. Da geht es nur um Staat, Steuerungsmöglichkeiten, Steuern, Ausgabesystem und –politik etc

                3. Die Wurzel allen Übels, das Zins- und Zinseszinssystem wird dabei gar nicht hinterfragt. Als „Ziel“ der MMT wird ja propagiert den Zins in der Steuerung des Systems immer in Richtung Nullzins zu halten.

                Was mit den Lippenbekenntnissen „erklärten Zielen“ real tagtäglich in der Politik und im Bankenwesen praktiziert wird sehen wir ja seit Jahrzehnten…

                MMT ist eine künstlich geschaffene Totgeburt, welche, wenn die umgesetzt wird, lediglich ein neuer Deckmantel des alten Systems ist. Ein System in dem sehr Wenige die gesamte Macht in Händen halten – und auch den größten Teil der REAL erarbeiteten Leistungen der Menschen im System für sich beanspruchen.

                Business as usual sozusagen…

  17. Entschuldigung für diesen weiteren Nachtrag. (Ich hoffe Sie können das dem Kommentarstrang zuordnen)

    Andreas Popp beschreibt hier wie 1907 JP Morgan in der gleichen Finanzmarktsituation unglaublich reich wurde.

    Ebenso werden sich heute die big player mit Hilfe der Kredite (der Steuerzaher!) den kleinen Unternehmen und den Menschen bedienen.

    „Wertewesten“ und „Scheindemokratie“ waren gestern.
    Es wird gerade ein neues Zeitlater eingeläutet – ohne das es die Menschen realisieren.

  18. Werter Russophilus,

    1. Ihre Behauptung im zweiten Teil von Satz zwei Ihrer Antwort auf meinen Kommentar weiter oben ist logisch falsch. Das müssten Sie als Informatiker erkennen können.
    2. Auf meine freundliche Frage gehen Sie mit keinem Wort ein.
    3. Sie bedrohen mich virtuell.

    Mein Eindruck ist, dass Ihr Hass auf die VS und die VS-Bürger sowie einen großen Teil der Wahrheits-Forscher Ihr Urteilsvermögen beeinträchtigt und Sie so sehr limitiert, dass Sie nicht mehr in der Lage sind, ojektiv zu analysieren, was gegenwärtig weltweit geschieht. Hass und Vorurteile sind nie ein guter Ratgeber.

    Dem Dorf bleibe ich weiterhin freundlich verbunden. Da Sie mir immer wieder das Wort im Mund verdrehen und mich jetzt sogar bedrohen, bleibt mir aber nichts anderes übrig, als mich aus dem Kommentarbereich zurückzuziehen.
    Ich wünsche Ihnen und dem Dorf weiterhin alles Gute.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ekstroem

    1. Wenn ich Sie bedroht hätte, dann wüsste ich das.
      Im übrigen irren Sie: Ich hasse die usppa nicht und deren Bürger erst recht nicht.

      Was das auf Sie Eingehen betrifft, so sollten Sie lieber froh sein darüber.

      Nun ja, summa summarum irren Sie auch hier, sind aber wenigstens konsequent. Dennoch: Was mich betrifft, so können Sie gerne hier schreiben. Nur würde ich es begrüßen, wenn Sie gelegentlich über das was Sie so sagen nachdenken.

    2. @ Ekstroem
      ekstroem,,,,,schlaf mal drüber, und morgen wieder frisch ans werk.
      es sind halt nicht alle der gleichen meinung, und wenn mal jemand nicht deiner meinung ist, oder diese deiner meinung nach nicht genug gewürdigt wird, neuer tag neues glück.
      mein opa sagte immer, junge , wenn dir was nahe geht,lauf zum trödler und kauf dir n dickes fell.
      deswegen ist das was du sagst ja nicht weniger falsch aus deiner sicht, aber andere zeitpunkte ermöglichen es dir besser gehör zu verschaffen.
      kleiner tip:
      es gibt nur 3 zeitpunkte im leben, den zu frühen, den richtigen, und den zu späten.die kunst im leben ist es , den richtigen zu finden, zu erahnen, und ihn dann wahr zu nehmen.

      1. Ich gönne mir noch einen Maibock, und ich muss feststellen, ich vertrage mehr von dem „Zeug“, als ich dachte.
        Auf Ihr Wohl!
        Potzblitz!

    3. Mein jetziger Rückzug aus dem Kommentarbereich ist eine Pause. Ich melde mich wieder.

      Freundliche Grüße
      Ekstroem

        1. Ich nehme mir heraus, mich doch tatsächlich hierüber so richtig zu freuen!
          Ein Maibock auf Ekstroem, eins auf Russophilus und eins auf uns Alle!
          Beschwingter kann ein Abend dieser Tage kaum enden.

          1. Übrigens – nicht dass hier irgendwer auf die Idee kommt, mich mit einem DummSaufendenOttoNormalo zu verwechseln.

  19. Werter Russophilus.
    Vielen Dank für diesen Sonntagsbraten.

    2 Fragen mal so nebenbei an Sie:

    1. Wann sind sie „aufgewacht“ ?
    Gab es dafür einen Anlass ?
    Oder waren Sie sowieso insgesamt kritisch ?

    Bei mir: Bis ich irgendwo bei 35 Jahre war, lief das ganze politische Geschehen als „Rauschen“ an mir vorbei. Ich war konzentriert auf Einkommen. Trotzdem irgendwie politisch kritisch und aufmerksam, anerzogen aus DDR-Zeiten.
    Eine anerzogene Immunität gegenüber politischer Indoktrination.

    2. Wie analysieren Sie Informationen ?
    Haben Sie eine geregelte Vorgehensweise ?

    Ich bin ja immer sofort empört oder auch begeistert.
    Mittlerweile passiert mir das nur noch bei meinem Hobby Fussball und meinem FC Hansa Rostock (wirklich nette grüsse hier an den werten mituser luzifer).

    D+D

    Ereignis1

    Ich ging letztens ganz gemütlich durch Rostock. Hatte Zeit.
    Mich überholten gemächlich 2 junge Mädchen. 16-20 Jahre mEn. Beide redeten im Vorbeigehen begeistert über Frau Merkel. Ich sah ein Glühen. Diese beiden jungen Mädchen waren voller Begeisterung und Engagement.
    Keine kritische Frage hätte Sie erreicht.

    Mit keinem Argument hätte ich Sie erreicht.

    Ereignis 2

    Ich stand an der Kasse eines Lebensmittel-Grossmarktes.
    An der Kasse unterhielt sich eine ältere Fachkraft mit 2 Lehrlingen über die Corona-Rede von *frau* *merkel*.
    *sie hat uns erwähnt* sagte sie mit einem Lächeln.
    Ich sagt zu Ihr *frau merkel darf gerne erschossen werden*.

    Ihr Gesicht/Mimik schaltete um auf Erstaunen und dann auf Hass.

    Ereignis 3

    Auf meinen vielen tausend KM im Norden von D sehe ich neuerdings viele LKW ohne Auflieger/Anhänger.

    Herzliche Grüsse in die Runde.
    Bleibt bitte alle Gesund und aufmerksam/kritisch.

    ———————————-
    Wunschgemäß Fehlerchen ausgebessert – Russophilus

    1. @vidga 5. APRIL 2020 UM 21:55 UHR

      Zu Ereignis 1 eine kleine Anmerkung:
      Das betrifft natürlich das Umfeld (schule, elternhaus und familie) dieser jungen Frauen NICHT diese selber oder kaum.
      Gruß

  20. Meine Meinung: Die ganze Covid-Kacke ist eine inszenierte Scheiße, bei der fast alle Länder (vor allem) medial mitmachen.
    Was ich bisher gesehen und gelesen habe bezüglich der Selbstschilderung Angesteckter, verzeichne ich als Kasperltheater. 300 Muslime in Berlin scheißen sich einen Dreck um Covid. Laschet und die Spahnplatte ebenso. Laschet läuft mit einen Mundschutz umher und streckt seinen Zinken an die frische Luft. Hauptsache der deutsche Dummbeutel hält es für die Pestilenz des 21. Jahrhunderts.
    Warum diese Inszenierung stattfindet, werden wir über kurz oder lang herausfinden, mal abgesehen von diesem Globalismusgedöns.

  21. Also, ich werde wieder völlig gegen den Strom schwimmen (habe diesbez. allerdings keine Angst oder Sorge … als Serbe ist man das gewöhnt …). Wenn die Maßnahmen in Deutschland überzogen sind, dann ist folgendes der helle Wahnsinn.

    Nachdem jene chinesischen Ärzte, die gerade in Belgrad mithelfen, vorgeschlagen haben, eine 24-Stündige Polizeistunde einzuführen (die Zahlen wären „dramatisch“ angestiegen, obwohl sie, im Vergleich zum wertewesten, ABSURD gering sind … man will (offiziell) die Kapazitäten an Intensivbetten schützen), habe die Serben das dann auch umgesetzt.

    Gestern Samstag durften die Rentner von 04:00 bis 07:00 einkaufen (alles über 65 darf generell nur ein Mal in der Woche außer Haus gehen … eben um einzukaufen). Ab Mittag ging die totale Sperrstunde los und soll Montag um 05:00 Uhr enden; insgesamt 40 Stunden. Für Hundebesitzer gab es zwei Ausführungen/Tag; jeweils zwei Stunden (in der Nacht von 23:00 – 01:00).

    https://www.youtube.com/watch?v=gy_i5_9MdG0

    In der Zwischenzeit desinfizieren die Russen fleißig Krankenhäuser und Straßen. Es sieht aus, wie nach einem Atomkrieg.

    https://www.youtube.com/watch?v=fBzZoLl0WKA

    Die Serben klatschen tagtäglich jeden Abend um 20:00 Beifall für medizinisches Personal und Ärzte.

    https://www.youtube.com/watch?v=QlNvhcByn4w

    Richtig zum Schmunzeln bringt mich dann der Bau eines Krankenhauses. Es soll bis 21. April fertig werden. Das Gebäude sieht nicht unbedingt wie ein zentrales Krankenhaus einer Großstadt aus (wird in Belgrad gebaut) … eher wie eine kleine Klinik am Land … aber immerhin! Man will wohl den Chinesen zeigen, was man drauf hat. Ich komme aus dem Schmunzeln nicht heraus.

    https://www.youtube.com/watch?v=6hvtNTtjG7I

    SERBIEN IST IM KRIEG! Das Militär bewacht wichtige Gebäude und medizinische Einrichtungen; außerdem patrouillieren sie gemütlich durch die Straßen Belgrads mit Waffe im Anschlag.

    https://www.youtube.com/watch?v=AMaTQfi04Bo

    Das war der Überblick über Maßnahmen mit denen das Virus neutralisiert werden soll.

  22. Auf die Gefahr hin, mich bald zum Teufel schicken zu wollen: Das wertewesten-System war für seine Kernländer ein Geben (viel an Staatsschulden, was bei Luftgeld kein großartiges Problem darstellt); aber auch Nehmen (unverschämt hohe Gehälter).

    Das System hätte sonst nicht funktioniert. Wer ausgesprochen erhaben ist (ALLE seine Einkünfte, verdammt nochmal, auf Heller und Pfennig verdient), der wird sein Weltbild dementsprechend „zentrieren“ (ganz gleich, ob nun aufgewacht oder nicht) … somit automatisch ein „glühender Verfechter des Systems sein. Ist er Kritiker, dann häufig nur bis zu einem gewissen Punkt (seine verfluchten Eliten und die verfluchten Staatsschulden … da ist Schluss!).

    Beispiel (sogar innerhalb der eu): Wenn ein hundsgemeiner Hauswart aus Luxemburg als Tourist nach Hermannstadt (Siebenbürgen) fährt, dann hat er vermutlich ein größeres Budget (da höheres Einkommen) als der Bürgermeister von Hermannstadt. Der Hauswart wird es merken, aber nicht sonderlich darauf achten (er hat sich seinen Lohn schließlich HART verdient!). Der Bürgermeister wird tagtäglich seinen Kopf schütteln (Motto: „Was mach ich Trottel nur falsch, wenn jedes Arschloch … was macht mein Land falsch?“).

    Extremer Beispiele werden jedem bekannt sein: Was verdient z.B. eine Näherin in der eu (gibt es noch … u. a. werden offizielle Fahnen/Flaggen immer noch genäht) im Vergleich zu einer Näherin aus Indien?

    Beispiel aus dem Staatsapparat (innerhalb eu!): Was verdient ein Kataster-Beamter in Koblenz und was sein Pendant in Petritsch (Bulgarien).

    Der Punkt? Das wertewesten-System war nie darauf aus, auch nur ansatzweise Gleiche auf das Niveau von Gleicheren zu führen. Was ein Morgen daran ändern wird? Eventuell mehr Gerechtigkeit … vielleicht auch nicht. Wir werden es vermutlich sehr bald erfahren. Eines scheint jedoch Gewiss: Im Auge des Hurrikans wird es auf jeden Fall noch lustig zugehen.

    1. Schlimmer noch: Die eu Monstrosität hat den Ländern die entscheidende Grundlage unter den Füßen weg gezogen, die Souveränität.

      Aber wer weiss, vielleicht hat der bulgarische Bürgermeister ja *für* eu und euro gestimmt – und mithin für die Zementierung der Unterschiede.

      1. @ Russophilus

        Das hat er mit Sicherheit; sowohl der rumänische als auch der bulgarische. Welche Wahl hatten beide? Zuerst kam der Vertrag des wertewestens (wie das Ding in Zukunft zu laufen hat). Dann wurde die Elite (aus Geld geilen Verbrechern und Hochstaplern) aufgebaut, die das Ding umsetzen sollte.

        Das Volk? Es war großteils froh, das Irrenhaus verlassen zu können (in beiden Ländern wurde vor dem eu-Beitritt ähnliches vollzogen, wie im Russland der 90-er … von wem wohl? … Privatisierung = Diebe und Verbrecher konnten staatl. Unternehmen für ein Butterbrot kaufen etc.). Die klügeren Bewohner sind in die eu „geflüchtet“ … die Dümmeren sind zu Hause geblieben und haben die bessere Posten der Klügeren, die nun frei wurden, eingenommen (Win-Win-Situation). Daher waren die Wahlen reine Formsache, denn alles war besser, als das Irrenhaus der 90-er.

        Ich lebte über einen längern Zeitraum (Ende 90 – Anfang 2000) in Bulgarien. Kann ein Lied davon singen, was sich dort abgespielt hat. Zu allem Überfluss: Die waren nie und nimmer beitrittsreif …

        1. Man schaue sich einfach mal an, *in was* der eu Moloch Geld gesteckt hat. Ich sage es kurz und knackig: In die Verwendbarkeit der ehem. Ost-Zonen Länder für die Wirtschaft der „Alt-eu“. Und ja, dazu gehört auch z.B. Ausbildung. Schließlich sollen die von einer Zone in die andere Zone transferierten Bürger-Viecher gesund („brauchbar als Arbeits-Vieh“) und halbwegs brauchbar ausgebildet sein – und dann für relativ wenig Geld Produkte für die west-Konzerne herzustellen und ihren Lohn in „unsere“ wunderbaren west-Produkte zu investieren.
          Im Grunde die eu-ropäische Neu-Auflage des marschal Plans, der uns zu erfreuten cola Trinkern und levis jeans Trägern gemacht hat.

          1. @ Russophilus

            Exakt. Meine Ausführungen sind kein Vorwurf, sondern sollen den Mechanismus aufzeigen (der Täter hat sein Opfer, das wiederum sein Opfer hat, das wiederum sein Opfer hat). Im Grunde funktioniert das System wie ein Pyramidenspiel/Schneballsystem.

          2. Unglaublich!
            SHOWTIME in new york!
            oder
            Wie amerika der Welt weissmachen will es hätte AUCH ein Coronavirus im Land, um davon abzulenken, das es in anderen Ländern ein künstliches Virus gestreut hat (China, Iran,Italien, wo noch…?).
            Also MUSS folgerichtig auch in Amiland Pandemiealarm sein, wenn der Rest der Welt schon so gefickt wird!
            Wer sieht denn schon im Rest der Welt, das in den ami Hospitälern nix aussergewöhnliche los ist?
            Die ami medien sorgen24/7 dafür, das Covid 19 in die Köpfe gehämmert wird, und die paar Verschwörunshanseln mit ihren Alu Hüten werden eh von der breiten Masse nur belächelt , ignoriert oder gar nicht wahrgenommen.
            Warum ist Russland /Putin wohl so übervorsichtig, und hat die Grenzen zugemacht, und seine Menschen in BEZAHLTE Isolation/Quarantäne geschickt?
            Aus Vorsicht vor einem biologischen Angriff wie es in China der Fall war?
            Russland- ein weiterer erklärter Feind des tiefen Staates wäre sicher top Kandidat desselben, um dort eine Seuche zu installieren,
            Hat also China Russland auf diese Gefahr hingewiesen?
            Darauf würde ich meinen Arsch verwetten!

            Im folgenden Video ab Min.5:20 ist zu sehen wie in new york eine Hauptstrasse vor einem Hospital von vorne bis hinten mit Feuewehrfahrzeugen zugeparkt ist, vor dem Eingang für Nottfälle ein Pulk von Krankenschwestern für Kamera und Fototermin, (zu tun gibt es ja dort wohl NICHTS, haben alle Zeit der Welt, keine C-19 Patienten weit und breit) und lachen und freuen sich, (eine lässt vor Freude ihre Maske auf den Boden fallen) als wäre die ´´PLANDEMIE)´´ausgestanden, oder sie hätten alle den Jackpot gewonnen!
            Da wird einem der Grad der Verarschung erst so richtig klar!
            hier das video:
            https://www.youtube.com/watch?time_continue=916&v=PK3MmLzlvSQ&feature=emb_logo
            Hirr dazu ein tweet von einer Krankenschwester irgendwo in amiland:
            https://2.bp.blogspot.com/-3GFa5yHsiPo/XonlhtWKyeI/AAAAAAAAG7A/ZpVec7zGxYovy8mQCRGrAN8N7rmKnNJuwCLcBGAsYHQ/s1600/CovidvFlu2.JPG
            Woran erinnert mich das?
            Eben!
            https://3.bp.blogspot.com/-nVlTkZ4xGAc/Xoo6IL7F4dI/AAAAAAAAG7k/3U0MQscZWCE1YVw_SO4vI_2BBndr8qsmQCLcBGAsYHQ/s400/Flight93.jpg

              1. Aha, und warum wurde dann vor dem Hospital diese Show abgezogen?
                Ach ja, vielleicht eine neue hollywood Seifenoper?

                Haben Sie sich das Video eigentlich angesehen?

                1. Nein, habe ich nicht. War auch nicht nötig, weil ich nicht nur bereits weiss sondern auch hier geschrieben habe, dass leere Krankenhäuser *ein* Problem (von zweien) aufzeigen.

                  Übrigens warne ich Sie: Völlig egal wie Sie drauf sind, *hier* bleiben Sie höflich den anderen Dörflern gegenüber (was auch mich mit einschließt).

                  1. Russophilus,
                    ich kann nicht erkennen wie ich Sie oder die Dörfler mit meinem obigen Kommentar beleidigt habe.
                    Wenn Sie das so aufgefasst haben, dann:
                    ENTSCHULDIGUNG!

                    1. Haben Sie auch nicht. Dass Sie die Bereitschaft haben, sich zu entschuldigen, falls das Gegenüber das anders empfunden haben sollte, ziert Sie.

                      Ich hatte noch Ihren „Viper“ Beitrag im Hinterkopf und wollte klarstellen, dass wir *alle*, auch Sie, gerade in einer sowie schon angespannten Situation, darauf achten sollten, (zumindest) hier ruhig und höflich zu bleiben.

  23. Erschütternd ist diese traurige Nachricht, die natürllch von den msm vergraben wurde!
    Ein kleines Mädchen das völlig Grundlos und unvermittelt aus dem Leben gerissen wurde.
    Am 20.3. d.J. beim spielen in einem Park in England, und vor den Augen ihres Vaters, von einer 30järigen weiblichen, somalischen Ratte in den Hals gestochen, und anschliessend verblutet!
    https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.unz.com%2Fsbpdl%2Fher-name-is-emily-jones-white-seven-year-old-brutally-stabbed-to-death-by-somalian-immigrant-in-british-park%2F
    Wen das nicht betroffen macht, der ist bereits vollends von den Dunklen gekapert!

    1. Ja, ja, all die afrikanischen Neger, die – angeblich – flüchtlinge des Krieges in Syrien sind.

      Was mich betrifft, ist in solchen Fällen kein Verfahren nötig. 1 Woche grausamer und öffentlich übertragener Folter reichen, um das Problem zu lösen und gleich noch den anderen „flüchtlingen“ klar zu machen, dass unser Land nicht ihres ist bzw, was ihnen blüht, wenn sie es vergessen.

      1. hach ja,,,das waren noch zeiten im alten testament, wo auge um auge proklamiert wurde.
        heute heißt es: ach der arme traumatisierte neger…

      2. Diese „Migranten“ sind eindeutig überhaupt nicht glücklich hier zu sein. In ihrer wahren Heimat, unter Ihresgleichen, haben die die besseren Aussichten, mit ihrem Schicksal fertig zu werden.
        In einem fremden Land, zb. in unserem, oder in jedem anderen europäischen Land können die nicht andocken/Fuß fassen/heimisch werden. Zudem das Erscheinungsbild und die Lebensweise komplett unterschiedlich sind, unser Allgemeinwissen auf unseren Bedarf zugeschneidert, sie nicht haben und oft gar nicht verstehen,
        verstärken sich Psychosen. Der Auslöser (wir, unser Land, unsere Lebensweise) wird attackiert, oft genug auch von vermeintlich Integrierten. Wann halt so ein Fass überläuft.

        Dieses hierherbringen hilft (fast) niemanden. Die Abrechnung läuft schon. Schon jetzt zahlen oft die Anlocker, Überreder, Integrations-Helfer – ihren Lügen und Dummheit entlarvt – mit ihrem Leben.

        Leider zahlen auch die, die einfach zur falschen Zeit auf den Falschen getroffen sind, auch mit dem Leben.

        Was könnte man bewegen mit dem vielen Geld, das man hier meist erfolglos in den Sand setzt.
        Aber das ist absichtlich nicht gewollt

        Sehr guter Artikel, lieber Russophilus.

        Arschbacken zusammen gekniffen, an die Ruhe und das wenige Arbeiten gewohnt, Zeit zum Denken und etlich anderes z.B. zum Bewundern von dem strahlend blauen Himmel,
        Meinetwegen kann die Krise noch anhalten
        Seien Sie alle gegrüßt und bleiben Sie gesund

      3. Der Mord ist rassistisch motiviert. Zudem heimtückisch und gegen ein eindeutig Schwächeren.
        Vor hundert Jahren würde man richtigerweise vor Ort gelyncht. In Afrika ist es heute noch so.

        1. @ M.E.

          Aber die aus Afrika träumen doch von einem schwarzen deutschen Präsidenten und/oder schwarzen deutschen Kanzler. Außerdem sind die Schwarz-Afrikaner ERBOST, weil Deutschland, wieder einmal, extrem rassistisch auftritt. Da sie nämlich WEIßE bevorzugen. Die Deutschen haben nämlich alle WEIßEN(!) Araber aus dem flüchtiletten-Heim geholt (angeblich wegen Corona-Gefahr) und die Schwarz-Afrikaner einfach zum Sterben zurückgelassen. OBWOHL die schwarzen Frauen „deutschen Kinder“ haben (Deutsch, da IN Deutschland geboren), die sie Stolz Richtung Kamera strecken …

          https://www.youtube.com/watch?v=dU-VeRoVg-8

          Es ist schon unfassbar, was da abgeht!

          1. Ein übles Filmchen
            (Altersbeschränkungs-Schranke mit
            „embed/“ anstelle „watch?v=“
            umgangen)

            Ungezogene mit IQ von Kleinkindern in dieser Größe ist nicht zu helfen.
            Und denen, die das hinnehmen wie eine „Episode“ auch nicht. Ich kann weder diese fettgefressenen anspruchsvollen Afrikanerinnen noch diese in der Pubertät hängen gebliebenen Wald- und Wiesen-Araber noch sehen. Allerdings kriegt man eine Vorstellung, wie die uns als Weiße in ihren Ländern zerlegen würden. Meiner Meinung nach sitzt in schwarzen ein ganz tiefer Komplex. Tiefgehender als seit der Sklavenzeit, da wurde es nur über den Kontinent hinaus getragen. Moslems dürfen lt Koran nicht rassistisch sein, ich hörte aber, dass sogar schwarze Moslems sich gegenüber anderen Moslems benachteiligt sehen. Was ich mir gut vorstellen kann.
            Ein weiteres gewisses Zeichen, dass man am Besten bei Seinen/Gleichen aufgehoben ist.

            (ist oft keine Bereicherung zwei Heimat zu haben, egal wo man sich gerade aufhält, gehört man nicht 100% dazu)

            Warum Deutsche so sind wie sie sind, wie trottelige Lemminge, versteh ich auch nicht. Auch wie Kinder. Wir können nicht wahrhaftig glauben, was wir da sehen, weil man uns doch was ganz anderes gesagt hat. lg

            1. Altersbeschränkung wäre natürlich gar nicht vorhanden, wenn man ein Google-Konto hätte/nutzen möchte.

              1. @M.E. 06 April 2020 um 20:10:
                Natürlich sind migratten (noch) nicht glücklich, sie dürfen ja nicht tun was ihr Wesen ist, lange genug vom wertewesten dazu herangezogen, zB. durch un in Afrika: Morden und Massakrieren.
                Diese un hat doch Jahrzehnte diese Brut zu dem gemacht was sie ist.
                Die deutschen Lemminge: wissen Sie, das wundert mich 0,0 nachdem was ich in den 1970er und 1980er erleben durfte, WIRKLICHE, REALE Kritik war hier NIEMALS ERWÜNSCHT.
                Wer das machte war schon immer NESTBESCHMUTZER, und dieser blieb UNTEN, dafür sorgte man gewissenhaft.
                Und schon immer ging man brutal gegen die Nestbeschmutzer vor, egal welchen Alters oder Reifegrad diese hatten. Beobachten konnte man, dass eine wie auch immer geartete soziale (Teil-) Gemeinschaft sich UNVERZÜGLICH hinter das System verkroch, um gemeinsam mit Systemvertreter (u.a.lehrer an schulen z. B.)auf die Nestbeschmutzer einzuhacken.
                Rein zufällig ergaben sich natürlich erstaunliche Vorteile der System- angepassten.
                Und selbstverständlich trägt deutsche Bevölkerung bei lockendem Vorteil jede Schweinerei des Systems schon immer mit, selbst Angriffskriege der „werte“-gemeinschaft.
                In jeder Faser ihres daseins steckt bei deutschen der Umstand willenlose Anpassung an Obrigkeiten und vermeintl. Vorteils- Systeme.
                Was erwarten Sie?
                Was würde passieren wenn merkel über Nacht in einem schwarzen loch verschwinden würde, oder von einem ihrer Lieblinge zerstückelt ?
                Einen Tag darauf hätten Sie Millionen Kopien die Schlange stehen würden um sich eifrig als Ersatz anzubieten um die „werte“ weiter zu vertreten!

              2. M.E. Frage: und WER bitte will freiwillig ein google-konto benutzen?!
                Schlimm genug, dass es ja ohnehin die große Masse macht (mit allen negativen Folgen und Auswirkungen).
                Mir (und sicher auch vielen anderen hier im Dorf) kann man mit dem google-scheiß wegbleiben!

                1. Es gibt Beiträge die yt verbirgt, sichtbar nur für Leute, die „angemeldet“ sind, mit e-mail-Adresse usw, hat man das gemacht, erhält man ein g-Konto.
                  (So zumindest habe ich es verstanden)

                  Um eine „Anmeldung“ zu umgehen, und den Beitrag trotzdem sehen, überschreibt man Teile der ID-Adresse wie oben genannt.

                  So wie vielen anderen, so auch Ihnen, gehts auch mir.
                  Darum habe ich es überhaupt nur oben „so“ hingeschrieben.
                  (für die, die sehen aber sich nicht so platt ausspitzeln lassen wollen)

                  1. M.E. habe übersehen, dass der Kommentar mit der Umgehung der Altersbeschränkung (Altersbeschränkungs-Schranke mit
                    „embed/“ anstelle „watch?v=“
                    umgangen)
                    auch von Ihnen war.
                    Grüße!

    2. Briten und Franzosen haben sich in Somalia auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert…..kürzlich….oder was denken Sie ?

  24. Lustig, oder vielleicht auch weniger lustig.

    Der Arzt, welcher bei Lanz zu Corona Stellung genommen hat, kritisierte ja indirekt das Robert-Koch Institut. (Keine brauchbaren Zahlen usw.)
    Der Arzt hat eine eigene Studie begonnen und in einem „Corona-Haushalt“ viele Abstriche vorgenommen. Türklinken, WC, Katzen usw. Es wurden keine Corona Viren gefunden.
    Das bedeutet nichts anderes als, dass es keine Schmierinfektion sein kann.

    Hier erzählt mir meine Russische Frau, dass ein Russischer Arzt, welcher mit Corona zu tun hat, empfiehlt, draußen im Laden usw. Gummihandschuhe zu tragen, wegen der Schmierinfektion.
    Als ich vor kurzem einkaufen war, liefen viele im Laden und draußen mit Gummihandschuhen rum.
    Also wird die Info korrekt sein.

    Nun frage ich mich, wie kann das sein, dass zwei genau entgegengesetzte Infos über das gleiche Virus verbreitet werden?

    So wie ich Russophilus Artikel gelesen habe, schwebt bei ihm immer noch die Zweivirenthese im Raum.

    Für das heillose durcheinander, welches ich wahrnehme, wäre das wirklich die naheliegendste Variante.

    Wie das denn genau wäre, ist natürlich auch ein Rätzel. (Covid-19-A / Covid-19-B) ???

    1. Jein, zwei oder mehr Varianten desselben Virus oder auch zwei oder mehrere Virenarten, die aber – zusammen mit allerlei, was symptomisch nicht allzu weit weg ist, in den großen Kübel „Covid19“ geworfen werden.

    2. Aufgrund der bisher ermittelten Übertragungswege und der relativ geringen Umweltstabilität von Coronaviren ist es eher unwahrscheinlich, dass Coronas über Schmierinfektionen weiter verbreitet werden….. Also die nette Panikgeschichte von 9 Tagen stimmt eher nicht

      Prof. Hendrick Streeck (bei Lanz) bezweifelt sogar, dass Kurzkontakte zur Übertragung der Coronas durch die Luft ausreichen….. Laut Streek brauchts dazu einen eher längeren Kontakt…. Partys beim Aprés-Ski und ähnlichem.

      https://www.nordkurier.de/ratgeber/es-gibt-keine-gefahr-jemandem-beim-einkaufen-zu-infizieren-0238940804.html

      1. @dragao……………

        also beim fiki fiki, o.ä.
        da tun sich ja abgründe auf , wenn da rein statistisch gesehen wer mit wem……….

    1. bill gates und sein chefberater mundie waren übriges 2010 bei den bilderbergern, zusammen mit dem noch unwichtigen olaf scholz.
      Was der jetzt so treibt wissen wir alle.
      Die können sich alle an die Hände nehmen, und bilderbergerringelreihen tanzen:
      merkel, v.d.leyen, spahn, röttgen, lindner, scholz!
      Ätzendes Pack!

      Politiker sind wie Windeln,sie müssen oft gewechselt werden, und immer aus dem gleichen Grund.
      Mark Twain

  25. Hallo Russophilus,

    ein wirklich Klasse Artikel. Einer der Besten in letzter Zeit. Gute Klarstellung, schlichte logische Betrachtung. Und was mir gut gefallen hat – wenig Spekulation, sondern nüchterne Bewertung der reinen Faktenlage.

    Eine Rückmeldung aus der Klinik-Covid-19 Front – Das ist ein Popanz der hier aufgebaut wurde. Hier profilieren sich diverse Wichtigtuer aller Ebenen, angefangen vom kleinen Krankenhaushygieniker bis zu kleinen Landräten. Alle sind jetzt geadelt, super systemrelevant und voll die Helden. Die Bäckereifachverkäuferin, die Kassiererin im Aldi/Lidl, die Krankenschwester, …alles Helden. Klar.

    Die Fakten? Bei uns seit Wochen gähnende Leere auf der Covid-19 Station. Weiterhin nur 2 beatmete mit Covid-19. Aber die nicht Infekt-Intensiv quillt über mit Patienten aller Art.

    Wir haben begonnen jetzt wieder in den Normalmodus zurückzukehren. Die 12 Betten für Covid-19 auf der Intensivstation schimmeln und stauben derweil vor sich hin. In der „Not“ will die Betriebsleitung jetzt Patienten aus dem Ausland holen um sie zu beatmen. Ja, so groß die „Not“ schon. Für mich ist das Thema damit erstmal erledigt. Wenn tatsächlich eine echte Epidemie kommt, dann kann man diese Maßnahmen rechtfertigen, aber bitte nicht bei einem Erreger, der bei 100.000 positiv getesteten ca. 1000 Tote hinterlassen hat. Wobei selbst diese Zahl fraglich ist. Und bei 100.000 nachgewiesenen Cov-19 Fällen ist die Dunkelziffer geschätzt bei 7-10 höher. Wir reden hier von einem Erreger mit einer Mortalität von 0,1- max. 1 %.
    99% werden sich anstecken ohne es überhaupt zu bemerken. Und dafür diese Maßnahmen?

    Nochmal: Nirgends in der Umgebung haben wir Patientenwellen beobachten können, weder in den Uni-Kliniken noch an den peripheren Kliniken.
    Meine Frage lautet: Wer kennt oder kannte denn irgendwelche Erkrankten oder Verstorbenen? Jeder von uns hat ja ca. 2-300 Bekannte, Verwandte, Freunde, … Wieviele in Ihrem persönlichen Umfeld sind Betroffen?

    Was China und Russland machen ist ganz schlau gemacht, die spielen das Spiel offenbar mit. Russland nutzt geschickt die Soft-Power-Skills die es hat und hat mit Italien schon ein Land der EU mental für sich gewonnen.

    Ich danke Ihnen für diesen Artikel.

    1. @ Otto Normalverbraucher: Danke für den Bericht. Habe vor zwei Wochen nur von ner Krankenschwester aus HH gehört, dass viel Wind um nichts gemacht wird und in ihrem Krankenhaus corona-mäßig nicht viel los ist.

      1. Otto Normalverbraucher+Holgersson,
        na bitte, und warum sollte es in amiland und anderen Ländern unähnlich sein?
        Es gibt genug Bürger die sich Hospitäler angeschaut habe, und Friedhofsruhe vorgefunden haben, in der tube leicht zu finden.
        Ist schon merkwürdig , was uns vorgespielt und aufgezwungen wird, und ergibt auch (noch) keinen Sinn.

        Hier am Ort wurde eine Allgemeinpraxis geschlossen, weil ein Patient wohl ´´Corona´´ haben soll, so hörte ich, und prompt wurde auf frazenbuch verbreitet der Dr. hätte Corona, so hörte ich weiterhin.
        Soviel mal zu Gerüchten und Panikmache.
        Den Doc kenne ich schon wer weiss wie lange, ist mein Arzt, wenn ich denn mal einen brauche, und war auch der Arzt meiner verstorbenen Mutter bis zuletzt.
        Ein feiner Symphatiescher, und so glaube ich fähiger Doc, der auch noch auf die Dörfer fährt

          1. Noch ein Interview, diesmal mit einem Oberst der russischen GRU, leider kann ich kein russisch, kann hier jemand aushelfen?
            Ich weiss nur soviel, das der Oberst erklärt die Corona Pandemie ist eine Lüge, eine Spezial Operation vom tiefen Staat, eine PsyOp:
            https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=SZJC9JM2u70&feature=emb_logo
            4 Ziele hat diese Operation
            Religiös= Reduzierung von Population
            Politisch= Einschränkung der Freiheiten
            Finanziell= Resetting der Finanzblase
            Geo Strategische Feinde=China und Europa, wobei Russland keine Rolle spielt, weil man es wegen seiner riesigen Territorien braucht.

            1. Ergänzung
              Das video ist über acht Millionen mal geklickt worden, und hat weit über 20000 Kommentare.
              Scheint Interessant zu sein.

              1. jaja, die bekomm die weisheiten und wahrheiten während der ausbildung mit dem löffel verpasst, putin sei dank.

          2. Jaja, ist schon interessant. Die üblichen Verdächtigen deren Taten wenn, ja wenn… die „Qualitätsmedien“ diese mal aufgreifen würden, dann müssten diese Verdächtigen schon längst nach allen Regeln des Gesetzes hinter Schloss und Riegel sitzen. billiboy gates, die who, unicef, rumsfeld, tabb das rki usw…
            Dass die in Kenia über 1 Million Mädchen und junge Frauen in gebärfähigen Alter gegen „Tetanus“ geimpft haben (keine Jungen, keine Männer) und da gleich noch ein Stoff dabei war der zukünftige Schwangerschaften verhindert ist schon erhellend.
            Wieder ein Fakt mehr auf einer Liste die schon so lang ist, dass sich die Berechtigung für den Umgang mit der Gesundheit ganzer Völker nur noch als organisiertes Verbrechen bezeichnen lässt!
            Der Link zur „Sterilisation per Tetanus“:
            http://www.kccb.or.ke/home/news-2/pressstatement-tetanus/

    2. @ Otto Normalverbraucher

      Ein kluger Mann (vom serb. Außenminister zitiert): „Wir haben keine Pandemie sondern eine Info-demie, die in weniger als 10 Tagen die neo-liberale Ideologie bzw. deren Konzept Schachmatt gesetzt hat.“

      Ein Virologe, der im serb. Spezialisten-Team sitzt, meint (grob): „80% haben keine bis geringe Symptome. 10% haben Symptome ähnlich der Grippe. Die letzten 10% bekommen eine Lungenentzündung, wobei die Hälfte an den Respirator muss. Von jenen, die beamtet werden müssen, sterben rd. ein Drittel.“ Das wären die bisherigen Erfahrungswerte aus China bzw. Italien.

      ein paar aufgeschnappte Informationen:

      Spanien: In Spanien gibt es offenbar kleine, private Altersheime. Da wegen Corona Pflegepersonal einfach abgehauen ist, sind einige ältere Menschen schlicht verhungert.

      Frankreich: Die Franzosen zählen Tote aus den Altersheimen nicht zu den Corona-Toten; Grund: sie wären nicht im Krankenhaus gestorben. Um ein Gefühl zu bekommen: letzen Freitag starben 845 Menschen in allen franz. Altersheimen (woran auch immer … natürlich müssen nicht zwingend alle mit oder an Corona gestorben sein … aber ein paar sollten sich wohl angesteckt haben).

      briten: Sie haben zugegeben, dass ihr Gesundheitssystem (NHS) bereits kollabierte. Sie erwarten rd. 20.000 – 25.000 Tote. Boris Johnson soll im Krankenhaus gelandet sein. Seine schwangere Lebensgefährtin hat sich ebenfalls mit Corona angesteckt.

      1. Der Nebel um Corona scheint sich, langsam aber sicher, zu lichten. Ein paar Gedanken, die ich gerne teilen möchte.

        Vorweg: Corona scheint der liebe Gott persönlich oder ihm nahe stehende Kräfte (die Hellen?) geschickt zu haben.

        Das Virus scheint im Gegensatz zur Grippe hoch ansteckend zu sein (daneben nur für Risikogruppe wirklich gefährlich). Bei Grippe liegt die Ansteckung um 10%; bei Corona könnten es über 50% werden.

        Die These wird vom Verhalten Chinas bestätigt (totale Sperre von Hubei … da hoch ansteckend).

        Was spielt sich nun in eu-ropa ab?

        Hier muss man zwei Gruppen unterscheiden: 1. Staaten, wo soziale Nähe üblich ist (sog. Südländer) und 2. Staaten, wo soziale Kälte lange vor Korona Usus war.

        In den Südländern hat der Virus mächtig eingeschlagen (Italien, Spanien). Jetzt konnte die politische Elite in Ländern, die zu der zweiten Gruppe gehören, schlecht hinausposaunen: „Alter! Da ihr eh gefühlskalt bis asozial seid, wird das Virus nicht so stark einschlagen, wie in Spanien oder Italien. Die küssen und umarmen sich nämlich ständig und mit jedem.“ Paradebeispiel für Gruppe zwei wäre Schweden: distanziert plus nicht unbedingt räumlich nahe aneinander klebend. Daher haben sie generell auf die Maßnahmen gepfiffen. Treffen wird es da eher „die Zugezogenden aus aller Welt“.

        Was passiert nun bei Gruppe zwei? Sie sehen Bilder aus Italien/Spanien und gleichzeitig die leeren Spitäler oder wenigen Fälle vor Ort. Man wird aber schlicht und ergreifend NIEMALS auf die Zahlen der Südländern kommen. Dafür ist die soziale Distanz von Haus aus viel zu groß.

        Hier setzt nun der Tiefe Staat/die Dunklen (wer auch immer …) an: die Zweifel an der Epidemie schüren! Ohne Epidemie – kein neo-liberaler SCHULDIGER! Dann wären es die Chinesen/Russen/amis … oder alle Drei zusammen gewesen. Die Donald-amis werden den Tiefen Staat mit Fakten (vielen Toten) einfach „abschießen“.

        Daneben tritt der paradoxe Fall ein, dass die heimische Polit-Eliten in West/Nord-eu-ropa eigentlich gerne viel mehr Tote sehen möchten (davor natürlich an Respiratoren hängend), als tatsächlich stattfindet. So stehen sie, trotz Bildern aus den Südländern, da, als hätten sie überreagiert …

        Dabei nicht vergessen: Geht´s der Wirtschaft gut, geht es uns allen gut!

  26. Ich kann übrigens nur jedem empfehlen, sich die Rede der Queen anzuhören und dabei insbesondere auf die Wortwahl und bestimmte Formulierungen zu achten, die alle sehr sorgsam ausgewählt wurden.

    Wer ein Talent dafür hat, kann natürlich nebenbei noch die Mimik dieser Person analysieren und ihre Ausstrahlung allgemein.

    Eigentlich bleiben danach keine Zweifel mehr, womit wir es bei dieser „Corona-Krise“ zu tun haben.

    Ich glaube, hier passiert nichts zufällig, nicht einmal der Name des Virus (Krone) ist ohne Bedacht gewählt worden.

    1. Und lassen Sie uns auch in die leere Tasse der queen schauen! Die Muster darin sind nicht zufällig!
      Ausserdem weiss ich aus zuverlässiger Quelle (eine ami Seite), dass eine gewaltige Hamster-Welle auf uns zurollt. Ich wette, die reptiloiden haben zusammen mit den Jesuiten einen Weg gefunden, Hamster mit einem IQ von 130 und mehr auszustatten. Die Hamster werden zuerst all unser Obst und unsere Kekse und danach unsere Autos fressen und die Welt beherrschen!!!!

      1. Laut Douglas Adams sind es nicht Hamster, sondern Mäuse 😉

        Aber mal im Ernst: es kommt nicht oft vor, daß die Queen sich außerplanmäßig äußert, darum sollte man sich ruhig mal die 5 Minuten gönnen und ihr zuhören.

        Da ihr Millionen Menschen weltweit zuhören, wird ihr Manuskript sicherlich von sehr vielen Spezialisten (auch Psychologen) durchgelesen/überarbeitet worden sein, denn falsche Worte/Missverständnisse könnten fatal sein.

        Andererseits hört ja nicht nur das Volk zu, sondern auch die Elite und auch für die sind „versteckte“ Botschaften in ihrer Ansprache, die sich dem normalen Volk nicht gleich erschließen (können).

        Wie gesagt: ich kann es nur empfehlen.

        Tipp: es geht mMn in die Richtung von Merkels Botschaft während der „Krise 2015“, als auf einmal überall Plakate mit dem Slogan „Wir schaffen das!“ hingen. Diese Botschaft war doppeldeutig. Die normalen Deutschen dachten fälschlicherweise, daß sich das „wir“ auf die Deutschen bezog; aber in Wirklichkeit war es eine verklausulierte Botschaft an die Zweifler innerhalb der Elite, daß der Plan wie abgesprochen und trotz aller Widerstände erfolgreich umgesetzt werden würde.

        1. Ja, gut möglich, dass es sinnvoll ist, der queen zuzuhören. Immerhin respektiert die wohl große Mehrheit der brits sie.

          Nur: Das war nicht Ihre Ansage. Die war, im Grunde ziemlich willkürlich zu interpretieren und „zwischen den Zeilen zu lesen“.
          Und auch jetzt sind Sie wieder „sehr locker“ und mutmaßen einfach mal, dass ihre Ansprache, ich zitiere, „sicherlich von sehr vielen Spezialisten (auch Psychologen) durchgelesen/überarbeitet worden“ ist. Aber: Ist das wirklich so? Waren Sie dabei oder haben Sie mindestens Einblicke aus *erster* Hand? Vermutlich nicht.

      2. @ Russophilus

        alles quatsch, zuverlassig siehts man nur , wenn man die morgenwurst bis abends in der schüssel vor sich hinmiefen lässt und sie dann mit dem teelöffel der länge nach öffnet.
        um dann zu sehen daß alles scheiße ist, braucht man wahrlich kein experte sein. 😉

  27. Sehr geehrter Russophilus,
    hier ein Link zu einem Vortrag, der in Ihren Kompetenzschwerpunkt fällt.

    Dieser Vortrag des jungen Studenten Jannis Vamvas zum Thema machine learning: Künstliche Korrespondenz
    kreuzte heute zufällig den Weg:
    https://www.youtube.com/watch?v=mLgBw-Ae-YQ

    So wenig interessant der Vortrag rhetorisch gelang, im Inhalt lohnt sich aber das Hinhören in die geschilderten Werkzeuge, Fakten und Beispiele.

    Für Bellingcat & Co wäre alleine Grover ein adäquates Instrument um in sehr kurzer Zeit eine Masse an Halbwahrheiten für alle Nachrichtenagenturen in kürzester Zeit zu kreieren 😉

    Im Prinzip könnte grover sogar heute schon in vielen Redaktionen ein gängiges Werkzeug zur Prä-Generierung von Artikeln sein (= Artikelinhalt nach Schlagworten automatisch im Stil der jeweiligen Zeitung generiert, nur im Inhalt noch real vom Journalisten so weit redigiert, dass ansatzweise glaubwürdig, aber in die *richtige* Richtung gestellt) …

    Warum der Vortrag wichtig sein könnte?
    Dazu sollte man vielleicht fragen:
    – wie können derzeit immer weniger Journalisten (bzw. neuerdings Volontäre)
    – in immer weniger Zeit und monetärem Aufwand
    – eine stetig steigende Zahl an Artikeln in den MSM in Masse generieren?
    – Artikel welche immer größere Fakten- Wissens- und Realitätslücken enthalten?
    – Artikel die keinerlei Diskurs beinhalten, sondern nur einseitige Darstellung (früher gekennzeichnet als „Meinungen“) als Scheinobjektivität darstellen
    – Artikel welche (wenn überhaupt) nur mit sehr dünner Faktendecke unterlegt als „Wahrheit“ unter das Volk gebracht werden?

    In steigendem (inzwischen expotenziellem) Maße erscheinen derzeit inzwischen stündlich/minütlich immer mehr *News* in den MSM…welche in gleichem absteigendem Maß an Relitätsbezug verlieren.

    Da stellt sich angesichts des Vortrags oben die Frage: Sitzen in den Redaktionen überhaupt noch wirklich denkende Menschen?

    Oder ist das inzwischen ein (auf halbem Wege) selbst laufendes initiiertes Fließband?

    Ein Fließband mit Kontrollmechanismen an denen nur noch von Oben die Parameter und Themen „eingestellt“ werden?

  28. @ kid
    6. April 2020 um 10:21 Uhr

    Zitat „Warum ist Russland /Putin wohl so übervorsichtig, und hat die Grenzen zugemacht, und seine Menschen in BEZAHLTE Isolation/Quarantäne geschickt?
    Aus Vorsicht vor einem biologischen Angriff wie es in China der Fall war?

    Russland- ein weiterer erklärter Feind des tiefen Staates wäre sicher top Kandidat desselben, um dort eine Seuche zu installieren,
    Hat also China Russland auf diese Gefahr hingewiesen?
    Darauf würde ich meinen Arsch verwetten!“

    Werter kid,

    beim ganzen Respekt zu Ihnen, Sie haben keine Ahnung vom russischen und chinesischen SES System, Sie können weder russisch, noch (wie ich auch) chinesisch denken. Wir leben in verschiedenen Zivilisationen und das ist ein Fakt. Lassen Sie es bitte mit deep state und der Seuche.

    Jetzt zu SES. Das Kürzel gilt für den Sanitär-Epidemiologischen Dienst. Das stramme System entwickelte ein Bolschewik, der erste Gesundheitsminister Semaschko noch im Bürgerkrieg 1917-1920 . Die Aufbauprinzipien gelten bis jetzt sowie in Russland als auch in China, wo das System übernommen wurde.

    Es ist eine Behörde für veterinäre Kontrolle, Kampf gegen Seuchen, Infektionen und anderen biologischen Gefahren, sie ist für Impfungen verantwortlich usw.

    Obwohl nach dem Zerfall der UdSSR viele Branchen zugrunde gingen, blieb dieses System relativ gut erhalten. Derzeit arbeiten bei der Behörde ca. 64.000 Beamte.
    Bei meisten russischen Städten befindet sich SE Stationen mit Quarantänen und Ausrüstung am Stadtrande. Insgesamt sind das 147 Einrichtungen. Dazu kommt ganze Menge von Forschungszentren.

    Dank ihnen wurde keine der letzten Krankheiten (SARS, Ebola, Schweinepest, Vogelgrippe) in Russland verbreitet.

    Wie trainiert die Fachleute dort sind? 1960 wurde von einem Künstler aus Indien nach Moskau Pest übertragen. Sobald die Diagnose bekannt geworden ist, fuhr die SES hoch und impfte innerhalb von 6 Tagen SIEBEN MILLIONEN Moskauer.

    Genauso ist diesmal passiert. Am 31. Dezember wurde das System aktiviert, am 02. Januar unabhängig von Schulferien standen alle relevanten Beamte, inkl. Patentamt 24/7 bereit. Am 7. Januar wurde das erste Testsystem patentiert, am 13. Januar die Massenproduktion im Zentrum ‚Vektor‘ angeworfen. Zwischen dem 7. und 15. Januar wurden Grenzen sukzessive geschlossen.

    Ergebnis: alleine zwei kranke chinesische Touristen im ganzen Land.

    Die Welle im März liegt an reichen Touristen, die nicht zuhören wollten und von Skiorten in Österreich und Frankreich Virus mitgebracht haben.

    Insgesamt brachten Russen (Achtung!) 980.000 eigene Bürger, meistens mit eigenen Flugzeugen aus dem Ausland nach Hause. Die Rückkehrer aus 73 Ländern brachten die aktuelle Krankheitswelle ins Land.

    Es sind ca. 40.000 Bürger im Ausland übrig geblieben. Am Freiteg, d. 4 April wurde Aufnahmestop angekündigt.

    Was macht währenddessen SES ? Koordiniert mit dem Außenministerium, dann sammeln sie die Daten von Bürger. Allen Menschen im Ausland, dessen SIM Karten dort geortet wurden schickten Mobilfunkbetreiber eine SMS mit der Anweisung.
    (Eine Anmeldewebseite hat IT bevor in 4 Stunden geschafft und mit einer Datenbank und Bündel von Anwendungen ausgestattet).

    In diesen zwei Tagen wurden die Daten versammelt, Quarantänenorte festgelegt (Zuhause / Hotel / Krankenhaus) und Logistik organisiert. Und zwar so, dass kein Durcheinander beim Empfang und Verteilung entsteht, Schwerkranke werden zu Beatmungsgeräten sofort transportiert usw.
    Alle Eingereiste sind verpflichtet, täglich online das Tagebuch über den Zustand für Ärzte und SES Forschungen zu führen.

    Soviel zu wilden, chaotischen Russen.

    Sonst hat die Chefin der Behörde gestern berichtet, zum Herbst kommt eine Vakzin. Diese Woche gehen besonders preiswerte und zuverlässige Schnelltests in die Produktion ( Diagnosezeit ca 40 Minuten),
    Volumen liegen bei ca. 100.000 System täglich.

    ***
    In dem Sinne, werter kid, was juckt Russland the deep state?

    Wenn einem ami das Portmonee am nächsten liegt, so ist einem Russen Gerechtigkeit und Zusammenhalt wichtig, koste es was es wolle,
    nach dem Prinzip „Wir lassen nie die Unseren im Stich“.

    Chinesen wiederum sind glücklich, wenn sie mit Himmel im Einklang leben und hohes Ansehen genießen. Sie juckt nicht, ob jemand ihre Denkweise, Staatsform oder das politische System übernehmen will.

    ***

    Und übrigens. In keinen russischen Medien wurde über Deutschlands Umgang mit dem Virus negativ berichtet.
    Die Meldungen gehen absolut respektvoll.

    Ja, wir haben eine bestimmte Verzögerungsphase, eine höhere Befalls Quote, Maskenmangel, aber das System – nach allen Verlusten und Ausbeutung – atmet noch, auch dank Opferbereitschaft unserer Ärzte.
    Politikerquasseln hin oder her.

    ***
    In meiner Umgebung sind vier Bekannte positiv getestet, bis jetzt in der mittleren Form ( Fieber, Durchfall, Geschmacksverlust), erst ohne Notwendigkeit ins Krankenhaus zu gehen.

    Bleibt gesund, liebe Dörfler!

    ————————————-
    Hervorhebung durch mich – Russophilus

    1. Danke Ixus, vielen Dank für diese handfesten Informationen!
      Und seien Sie nachsichtig mit uns. Wir haben hier im werte-westen zu wenig von Fakten *wirklich* ermitteln und *wirklich* und ordentlich nachdenken und viel zu viel von der (akut überschätzten) Bedeutung unserer Meinung gehört.

      Ich hatte schon meine Gründe, klar zu sagen, dass die Russen (über)lebensfähig sind, auch auf dem Land.

      1. lxus,
        dem Dank von Russophilus schliesse ich mich an, solche erstklassigen Informationen erhalten wir halt nur in unserem Dorf, und dank der gut informierten Bewohner.
        Ein Echter Augenöffner werter lxus, ohne jeden Zweifel.
        Und wider steigt meine Hochachtung und mein Respekt für die Russen, und wie ich kürzlich schrieb, mein neues Wort für Effizienz= Russland!
        Spasibo lxus!

        1. Ne, Kid diesem Dank kann ich mich überhaupt nicht anschließen. Schon mal gar nicht, wenn es um Zwangsimpfungen geht, die hier ja förmlich beklatscht werden.
          Sicher kennt der werte lxus wohl die Mentalität der Russen. Da ist in der Bevölkerung grundsätzlich das Mißtrauen gegenüber der Politik. Auch wenn Putin ein guter Präsident ist, heißt das nicht, daß das immer so sein muß.
          Im AT finden Sie da etliche Beispiele , nur mal so gesagt.
          Samstag mit der Freundin gesprochen. Sie lachte und sagte, sie ist in Quarantäne mit ihrer Mutter bis Ende des Monats staatlich verordnet. Sie sagte: Ich kenne viele Menschen hier, aber keiner kennt irgendjemanden mit einem Coronavirus. Trotzdem würden die so einen Alarm machen. Sie fragte mich, ob ich jemanden mit dieser Krankheit kennen würde. Ne, sagte ich, mir gehts da wie Dir. Nun, sagte sie, habe da mehr Befürchtungen, was danach kommt, als vor einem Virus.
          Ach ja….positiv getestet? …Fieber Durchfall und Geschmacksverlust? Schon mal einer eine Grippe gehabt ohne diese Symptome?
          Ach ja, nach welchem Testverfahren wurde denn getestet? Nach dem Münztestverfahren?

          1. Bedenken Sie aber dass Impfung nicht gleich Impfung. Ich gehe (wohl nicht verkehrt) davon aus, dass in Russland nicht fröhlich Dreck in die Menschen gespritzt wird.

            1. Russophillus…..bei Impfungen gibts bei mir kein Verständnis. Wer will….der soll es auch bekommen,
              auch im Kaiserreich hat man sich schon übelst mit Ruhm bekleckert.
              http://www.mensch-und-zahn.de/42507/57201.html
              Einfach mal den Impf Friedhof runterladen.
              Aber heutzutage sind die ja schon viel viel weiter, unsere Schulmediziner.

            2. @ Russophilus & kid:

              Gern geschehen! Ich freue mich immer, wenn wir mehr Wissen haben und darauf unsere Beschlüsse basieren können.

              @ gradischnik

              Klar, jeder darf eigene Vorstellung von Impfungen haben.

              Die Frage ist immer Kosten-Nutzen, wenn wir so kaltblutig über das Leben und Verseuchung von Fremden sprechen dürfen.
              Ich kann mir vorstellen, wie unsere Straßen aussähen, wenn wir auf die beste in der Welt Polio Impfung aus Russland verzichtet würden.

              Nun, nehmen wir die BCG Impfung an, die sowie in den Ländern vom eh. Ostblock als auch heutzutage in Russland ein Pflicht ist.

              Ich weiß genau, dass in 40-60rn in der UdSSR mit BCG die Tuberkulose bekämpft wurde. Die Ukraine hat den SES Dienst bereits 2013 aus der Hoffnung auf Antibiotika und dank „Kostenoptimierung“ zerstört und jetzt grassiert TBC durch das Land. Sowie Diphterie und Pocken.

              Wenn jemand die Verbreitung von COVID-19 und die Areale mit der Pflichtimpfung BCG vergleicht (z.B. neue Bundesländer), der wird nicht wenig staunen, wie wenig Menschen dort betroffen sind.

              Was sagt es uns ? Die Meinung von russischen Virologen: „BCG ist für Bekämpfung von Bakterien und nicht gegen Viren vorgesehen und kann Apriori keine Viren bekämpfen, aaaber…bringt wahrscheinlich einfach mehr Ausgewogenheit und Kraft für allgemeine Immunität.

              Das Problem bei COVID-19 ist, dass der Körper den unbekannten Feind entdeckt und die vorhandenen Abwehrkräfte bis zum Anschlag treibt, was wiederum bei einem angeschlagenen / vorerkranken Menschen bei seinen chronischen Problemen als Entkräftung dient. Das Virus entdeckt diese Lücken ( Herz, Lingen, Nervensystem) und schlägt dort doppelt stark zu, da die für Abwehr dieser Organen zuständigen Zellen bereits zermürbt sind.“

              ***
              Zur heutigen Lage.
              Unsere Freundinnen hier, zwei aus Russland stammende Ärztinnen aus Kliniken, kommen halbtot von Müdigkeit nach Hause. Da ein Patient nicht nur ein Beatmungsgerät braucht, sondern ständige Kontrolle und ein geschultes Team daneben.

              Ihre Aussage ist: „Bleibt zuhause, bis wir Entwarnung geben“. Zum Glück darf ich im Home Office solange wie ich möchte arbeiten.

              1. Lxus
                Sie wissen gut zu formulieren und die Masse frißt es und wird an Ihren Lippen hängen und Ihnen glauben. Das ist niemals gut wenn keiner hinterfragt.
                Sie haben viele gute und interessante Dinge geschrieben. Aber zum Thema Impfen sollten Sie es lassen. Da sträuben sich mir die Nackenhaare.
                Wenn das Immunsystem nicht mehr einwandfrei funktioniert, hat das wohl mit Mangel an Nahrungsqualität und Hygiene zu tun, mit den vorherrschenden Lebensbedingungen …und nicht mit der fehlenden Impfstation vor Ort..
                Huch, die Pocken sind ausgebrochen in der Ukraine
                Huch, Tuberkuloseausbruch in der Ukraine
                Wo denn, wann denn, warum?? Quellen Nachweise!
                Brauch man ja nicht. Ukraine…da wundert das doch keinen mehr.
                Selbst schuld, wollten ja die großartige Pharmaversorgung nicht mehr.
                Auch wenn ich von der Ukrainischen Regierung nichts halte ist ihr Kommentar nichts anderes als Irreführung und Propaganda! auch für die verkommene Pharmalobby.
                Vor 50 Jahren gab es nicht wenig Fälle von Kinderlähmungen, die ich selbst als Junge damals wahrnehmen konnte. Ich dachte damals, daß diejenigen wohl nicht die heilige süße Kuh namens Polio-Schluckimpfung genossen hatten wohl leider erkrankt waren. Ne….die waren geimpft.
                Und irgendwann dann gab es diese Polio-Impfungen nicht mehr. Man erzählt sich, daß durch die Impfungen die Krankheit ausgerottet wurde und sie war nicht mehr nötig.
                Finde den Fehler.
                Hier hatte ich mal ein wenig gesucht und wurde fündig über die Impfpraktiken im Westen und auch der Sowjetunion. https://books.google.de/books?id=oek3DwAAQBAJ&pg=PT318&lpg=PT318&dq=Impfschäden+in+der+Sowjetunion&source=bl&ots=jjllgwoKVh&sig=ACfU3U0gjbMVk_VN5bQJC2Kwtfm8OQ814g&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjEz9LSgNfoAhXTiVwKHfPxByoQ6AEwCXoECAwQLw#v=onepage&q=Impfschäden%20in%20der%20Sowjetunion&f=false
                Lxus
                Sie schreiben immer gute Kommentare. Aber der jetzige aus Ihrem „Home Office“ ist wirklich übel.
                Russland ist wirklich ein tolles Land. Aber ich kenne viele Deutschrussen, die das übel der brd voll erkannt haben. Aber die haben dermaßen einen Horror vor der alten Sowjetunion, die würden auch jetzt unter keinen Umständen wieder nach Russland zurückgehen…..so sehr erinnern die sich noch an die Menschenfreundlichkeit des alten Systems.

                1. – Ixus *hat* erklärt, warum es in ukrostan so ist, wie es nun ist.
                  – Ich respektiere Ihre Abneigung gegen Impfungen und Ihre Sicht. Aber Sie müssen auch respektieren, dass es andere Sichten gibt. Die dürfen Sie auch anfechten, aber bitte seriös und solide.

                  1. Dieser Satz hat es mir halt angetan:
                    „Klar, jeder darf eigene Vorstellung von Impfungen haben.“
                    …..und das folgende nicht ausgesprochene „Aber“…
                    Das ist der Freibrief für die Obrigkeit. Man darf zwar eine Meinung haben, aber wenn der Zwang verordnet wird, hat man die Klappe zu halten.
                    Ich denke, daß ich das zumindest seriös und solide dokumentiert und keine verschiedenen“Seuchen“ so einfach wild durcheinander gewürfelt zur Diskussion gebracht habe.
                    schöne Ostern

                    1. Ich habe Sie keiner Untat angeklagt sondern lediglich darauf verwiesen, dass man auch andere Sichten akzeptieren muss, solange man die eigene nicht fundiert belegen und die anderen widerlegen kann.
                      Übrigens teile ich Ihre negative Haltung zu Impfungen weitgehend, aber ich lasse eben auch andere zu.

                    2. Ich lese gerade das Buch von Bruce Fife mit dem Titel „Fett heilt, Zucker tötet“, worin er auch erklärt, wie der Infektions-Schutz über den Darm funktioniert.
                      Ausgangspunkt sind die langkettigen Fettsäuren (LCFAs) der Nahrung bzw der Muttermilch, welche die Immunfunktion im Darm anregen (modulieren). indem der Zustrom von Lymphozyten (weißen Blutkörperchen) in die Darmwand initiiert wird. Diese wehren dort mit der Nahrung eindringende schädliche Mikroorganismen ab.
                      Im Darm werden sowieso Proteine in Aminosäuren und Fette in Fettsäuren aufgespalten. Die Partikel sind so klein, dass sie gebündelt als Chylomikronen die Darmwand passieren können.
                      Von den zerstörten Bakterien bleiben häufig Teile der Zellwände aus Lipopolysacchariden (LPS) übrig, die dann mit in die o.g. „Bündel“ verpackt werden und von der Darmwand in die Blutbahn gelangen. Dort werden die LPS-Teile als „Feinde“ erkannt und lösen (beim Säugling) eine schwache Immun-Reaktion aus.

                      Impfung wäre dann sinnvoll, wenn sie diesem natürlichen Immunisierungs-Prozess folgt.

                2. @gradischnik
                  Ich bitte Sie einmal folgende Recherche „Polio im Kontext der Impfkritik“ anzusehen.

                  Da wird sehr deutlich, weshalb die Poliofälle in Ihrer Umgebung *trotz* Impfung auftraten.
                  Bei Polio handelt es sich demnach nicht um eine Krankheit, sondern um eine schlichte Vergiftung bei Kindern durch hochdosiertes DDT.

                  DDT war in den 50ern bis in die späten 60er hinein DAS Mittel der Wahl in der Insektenbekämpfung. Es wurde versprüht, Farben untergemischt, Mückenabwehrmitteln beigefügt etc.

                  Die „Polio“ wurde nie durch Medikamente besiegt, sondern schlicht durch ein Verbot der weiteren Verwendung des Giftstoffs.

                  Das dies bis heute verschwiegen wird und zudem noch als Sieg der Medizin gewertet wird, ist ein unglaublicher Skandal.

                    1. und übrigens… wenn man mal nur logisch an die Sache herangeht, z.B bei der Tetanus „Impfung“…
                      Frage: wie entsteht ein Wundstarrkrampf?
                      Antwort: Clostridium tetani dringt über Wunden in den Körper ein. Wenn diese Wunde nicht oder kaum durchblutet ist (deswegen tritt diese „Krankheit“ fast nur bei sehr alten Menschen oder sehr kranken Menschen auf – kaum noch Durchblutung zB wg. Diabetes) vermehrt sich dieses Bakterium und sondert Giftstoffe ab. Dieses „Tetanospasmin“ ist ein Nervengift und löst den Wundstarrkrampf aus.
                      Frage: wie „funktioniert“ eine Tetanus – Impfung?
                      Antwort: Die Tetanus-Impfung ist ein sog. Toxoidimpfstoff. Die „Wissenschaft“ behauptet, dass das abgeschwächte und dem Körper eingespritzte Toxoid den Körper zur Produktion von Antikörpern gegen dieses Gift anregt.
                      Frage: warum impft man dann nicht auch gegen Schlangenbiss, DDT, Glyphosat, Bier, Schnaps usw..?
                      Antwort: weil man gegen Gifte nicht impfen kann! Ein Körper kann keine Antikörper gegen Gifte bilden! Sonst hätten auch bestimmte Parteien ihre eigenen Soldaten im Gaskrieg gegen die Kampfstoffe impfen können!
                      Zusammenfassung: das alles ist komplett erlogen und erstunken. Impfungen funktionieren in den meisten Fällen nicht!
                      Masern, Mumps, Keuchhusten geimpfte bekommen diese Krankheiten genau so wie nicht geimpfte. Die Kinderlähmung war eine Vergiftung mit DDT (Kinder wurden komplett eingenebelt mit diesem Pulver!!!). Die Spanische Grippe war ein Impfdesaster und die Pockenimpfung hat nie funktioniert bzw. die welche die vorsätzliche Infektion (durch die Impfung) überlebten, waren danach meist immun aber das wären sie auch geworden, hätten sie die Krankheit durch Ansteckung erhalten. So wurde die Krankheit vorsätzlich in allen (geimpften) Menschen hervorgerufen (und die Impflinge steckten sogar noch die Familienmitglieder an), – sofern sie die „Impfung“ überlebten.
                      Impfen ist Schwachsinn und ein Verbrechen vor allem wenn Kinder im ersten Lebensjahr 34 Impfungen erhalten sollen (Empfehlung der StiKo – Ständige Impf-Kommision). Also den unwissenden Eltern wird erzählt, sie müssen ihren Säuglingen in der ersten 12 Lebensmonaten 34 (oder 36) Impfungen fixen…
                      Danach geht es munter weiter…

                    2. Ich tendiere dazu, Ihnen zuzustimmen, gebe aber zu bedenken, dass das Phänomen Mensch *weitaus komplizierter* und teilweise wohl auch ganz anders ist, als viele Wissenschaftler meinen.

                      Das Problem, von dem auch wir alle zumindest teilweise betroffen sind, ist, dass wir nunmal alle in einer mechanistischen Welt groß und ausgebildet worden sind, die den Menschen als eine Art Bio-Robot betrachtet. Und das durchzieht *alles*, auch z.B. die Volksschulen und hat Einfluss genommen.

                      Die – durchaus verständliche – Verweigerung oder Gegenposition hat aber das Problem, *notwendig* aus eine „dunklen Ecke“ zu argumentieren, einfach und schon deshalb weil sie so gut wie nie Zugriff auf die nötigen Forschungsmittel hat.
                      Als Ergebnis kommt dann oft etwas heraus wie „Medizin ist Lüge. Wir müssen spirituell herangehen“. Oder „Impfung ist *immer schlecht* (und womöglich bösartig)“, etc. und kaum jemand hast belastbare Erkenntnisse.

                    3. Hallo Russophilus, ich gebe Ihnen Recht. Es ist eine verfahrene Situation! Durch diese verlogene, unseriöse Herangehensweise der großen, mächtigen Masse (Pharma, sog. Konsens, Wissenschaft“ usw.) können wir der Wahrheit kaum nahe kommen.
                      Es müssten einfach offene, nicht an finanzielle Mittel und Interessen gebundene Forschungen stattfinden.
                      Deswegen habe ich mich zB. entschieden meine Tochter im ersten Lebensjahr gar nicht zu impfen (sie hatte die Muttermilch).
                      Dann habe ich sehr eingeschränkt geimpft (Tetanus, ja…, Diphterie und wg der Schule Masern – obwohl ich das für Schwachsinn halte. Bei Masern aber den Einzelimpfstoff importiert, (habe eine gute antroposophische Ärztin) und nicht den Dreifachimpfstoff -Masern, Mumps, Röteln).

    2. @ Ixus

      Ein langes und sehr trauriges Kapitel.

      Die Russen machen das schon gut. Sie lassen sich nicht beeindrucken. Sie ziehen einfach weiter „ihr Ding“ durch und schützen sich gleichzeitig mit GUTEN Waffen. Motto: Kommt Zeit – kommt Einsicht.

      Drei Beispiele:

      1. Italien: Die nato-Propaganda redet die russ. Hilfe bereits schlecht. Ihre Erfüllungsgehilfen berichten: 1. wären viele Hilfsgüter unbrauchbar (man könne mit ihnen nichts anfangen) und 2. wären sehr viele GRU-Agenten unter den Militär-Ärzten. Viele aus dem Volk durchschauen die Propaganda (Putin ist in Italien seit Jahren beliebter, als JEDER ami-Präsident). Aber bei einigen wird sie wohl hängenbleiben. Bloß, wie lange noch?

      Erdbeben von Messina (1908): Die Russen hatten zufällig ein Militärschiff im Mittelmeer. Sie eilten damals zu Hilfe. Tausende Italiener wurden aus den Trümmern gerettet. Dabei starben sogar einige russ. Soldaten. Die birts haben ebenfalls geholfen. Nur mit „Glacehandschuhen“ (also, wo keine Gefahr drohte). Daraufhin wurde den glorreichen russ. Helden 1911 ein Denkmal geschaffen. Wann es aufgestellt wurde? 101 Jahre später! 2012! Es kam immer „etwas dazwischen“.

      Tschechien: Die russ. Armee hat, an der Spitze mit General Konjev (Konew), Tschechien und Ausschwitz befreit. Die Gunst der Stunde wird nun genutzt (Ausgangssperre wegen Corona), um mitten in Prag sein Denkmal zu entfernen. Hätte man Prag damals nicht befreit, wäre es heute immer noch ein „Böhmen“ (oder, wie es damals auch immer geheißen hat); ähnlich der Ostmark. Das wissen natürlich die Menschen. Deshalb hat man den günstigen Zeitpunkt gewählt, um einer nato-Forderung, die vermutlich seit Jahren bestand, endlich nachzukommen. Allerdings ist es auch ein Zeichen, denn ohne Corona wäre die Sache vermutlich nicht so glatt über die Bühne gegangen. Bloß, wie lange noch?

      Serbien: Ich habe über das humanitäre Zentrum in Nis, welches Russland organisiert, geschrieben. Dort sind heute gerade einmal fünf russ. Spezialisten. Die sind sofort nach dem Auftreten von Corona in Serbien ausgeschwärmt und haben in ersten Krisenherden geholfen. KEIN einziges Wort in den serb. Medien (die Republika Srpska in Bosnien hat darüber berichtet, was in Serbien passiert). EINE SCHANDE! Mit den sechs Chinesen hat sich Vucic gezeigt; sogar die chin. Fahne geküsst. Bei den 87 Russen hat er DAS Premier geschickt. EINE SCHANDE! Das Volk sieht und hört alles. Die Russen konnten davor schlecht helfen, wenn sie nicht eingeladen werden. Vucic hat absichtlich zugewartet. Ein dreckiges Spiel gespielt. Bloß, wie lange noch?

      1. @ sloga

        Zu la stampa, Italien: Herr Konaschenkow, Verteidigungsministerium, hat bereits eine sehr bissige, ja sogar giftige Antwort geliefert. So dass die ganze Redaktion jetzt heult und verlangt nach Einbestellung vom Botschafter.

        Zum Denkmal: wird seht ausgiebig unter Politologen diskutiert, wie der Bumerang aussehen kann. Zum Beispiel, entfernen der Denktafel den tschechischen Legionären in sibirischen Städten. Diese fuhren denn Krieg sowie gegen Bolschewiken als auch gegen Admiral Koltschak und klaute bei der jungen Republik reichlich Zarengold.

        Zu Nis: habe ich noch nie ein Kommentar gehört. Generell lauten die Kommentare zu Serbien sehr freundlich, verständnisvoll und positiv.

    3. @ Ixus
      Vielen Dank für die zusätzlichen fundierten Informationen.

      Von meiner Freundin welche als Krankenschwester in SPB arbeitet wurde schon letzte Woche bestätigt..
      … Beatmungsgeräte wurden bereits mittels Butterfly aufgerüstet, d.h. an eine Beatmungsmaschine können somit 4 anstelle eines Patienten versorgt werden.
      … Yandex Taxi übernimmt den Transport von Ärzten zu Patienten in Quarantaine etc.( scheint staatlich organisiert zu sein )
      … Einkaufshilfe für ältere Personen werden ebenfalls mithilfe von Volontärs und Yandex Taxi organisiert.
      … Gastronomiebetriebe beliefern Ärzte kostenfrei mit Snacks etc.
      … Straßensperren- Kontrollen in ( gesperrte Brücken ) und nach St. Petersburg wurden bereits organisiert bevor in den Medien darüber berichtet wurde.
      … Fahrgenehmigungen für Krankenhauspersonal wurden automatisch ausgestellt..
      … Supermärkte etc. funktionieren normal
      … Restaurants haben vielfach auf Hauszustellung umgestellt ( z.B. Tokyo City ), Auslieferung natürlich in angemessener Schutzausrüstung.

      Alles scheint wohl organisiert, nur die ständigen Lautsprecherdurchsagen schienen gewöhnungsbedürftig..

      Da ich leider zu wenig russisch verstehe würde ich mich natürlich über ein weiteres Update von Ihnen interessieren.

      Liebe Dörfler ich lese laufend und sehr gerne hier mit.
      Alles Gute und liebe Grüße aus Kärnten

  29. Ich kann nur immer wieder gebetsmühlenähnlich darauf hinweisen, dass das CoronaFakePaket eine erfolgreiche Nebelkerze ist. Da die Lügenmedien hier natürlich eine flächendeckende Beschallung und Bestrahlung unter Aufrechterhaltung der größtmöglichen Penetranz betreiben, ist meine Meinung ein lauwarmes Fürzchen im Winde.
    Vergesst Corona!
    Vielleicht versuche ich es noch einmal auf diese Weise:

    https://www.wissensmanufaktur.net/andreas-popp-corona-psychose-als-waffe-gegen-die-wirtschaft/

    Daher eine dringende Bitte, sich mit positiver Energie zu umgeben, der Gewalt und der Hybris zu entsagen und jenen zu vertrauen, die wissen, wie man mit solchen Kreaturen verfahren muss. Diesen Kreaturen wird der Prozess gemacht. Dieser Prozess ist gerecht, unfehlbar und unvermeidbar.

    Die Deutschen Völker haben sich nie gebeugt, weder dem Römischen Reich, noch den dauernden Anfeindungen jener Mächte, die bis heute versuchen, die Menschheit endgültig zu versklaven. Dafür ist eine Menge Opferblut geflossen, an dem El Schaddai sich hinreichend sättigen konnte. Das wird kein weiteres Mal passieren

    Denn keine irdische Militärmacht erreicht auch nur annähernd die Stärke und Schärfe des Schwertes, das durch die Schmiede eines kollektiven Bewusstseins im Zeichen des ChristusLichtes gehärtet wird.

    Das allein ist die Aufgabe der wissenden Menschheit!
    Doch das Schwert zu führen, gebührt einer höheren Macht.

    Die echten Menschen, nicht etwa die unter ihnen weilenden Archonten, sind eine Schöpfung der unermesslichen Gottesliebe und des ChristusLichtes. Sie prägten und prägen noch heute das Siegel, das alle Hochkulturen auszeichnet. Das war schon lange vor Beginn der Zeitrechnung der Fall und wurde zerstört durch jene, die als „Der Gefallene Engel“ bezeichnet werden.

    Die Erwiderung dieser Liebe ist die einzige Schuld, die beglichen werden muss. Sie ist der Schlüssel zum Tor der Unterwelt für jene, die die Menschheit und ihre Kinder im Namen und im Zeichen des „Zerstörers“ zu schlachten beabsichtigen.

    Es gibt nurdiesen Weg zum Licht.

    1. Ich danke Ihnen herzlich, werter Paul Wilhelm.
      Das haben Sie schön ausgedrückt.
      Bin da ganz bei Ihnen.

  30. Lieber Russophilius,

    das fehlende „Verständnis“ der Wirtschaft/Finanzen ist wahrscheinlich der Dorn im Auge, der eine noch klarere Sicht auf die Dinge/Zusammenhänge des Weltgeschehens/Geopolitik verhindert. Das Corona-Theater, war von Anfang an nur Theater, um die Schafsmasse abzulenken, bzw. zusätzlich einzuschüchtern. Sie haben vollkommen richtig bemerkt, dass Meinungen/Wahlen des Urnenpöbels vollkommen scheissesgal sind, und „Aufseher“ (Po-Litiker) lachen uns aus, während sie uns gleichzeitig auf die Füsse schiffen. Auf dem youtube-Kanal „freiwilligfrei“ sind diverse sehr gute Videos, auch über die eingebildete Freiheit. Conclusio ist, wir leben alle auf eine Sklaven-Plantage mit unterschiedlichen Besitzern, ob USPA, Russland, China oder EU, alles der selbe Scheiss in unterschiedlichen Farben mit mal mehr oder weniger Freiheiten für die anschaffenden Bonobos.

    Weiterhin richtig erkannt, das Finanzsystem vom Ober-Bonobo, quasi dem Silberrücken unter den Gorillas der Plantagenbesitzer ist im Arsch, der Dollar ist ein „Unterdrückungssystem“ (mit eingebauter Tributzahlung an den Ober-Gorilla) , speziell auch für die anderen immer stärker werdenden Gorillas (Russland/China), die die zunehmende Schwäche des Alt-Gorillas erkannt haben. Die „Consumer-Nation“ hat fertig, und demnächst wird auch nicht mehr so auf Pump und kosten der Sklaven in den anderen Gebieten gelebt, da müssen sich die amerikanischen Sklaven demnächst deutlich mehr strecken, wird aber auch hier in Buntland und Europa nicht anders sein. Der wirtschaftliche Einschlag haben viele immer noch nicht verstanden, es sollten sich mehr mal die Filme aus den 30´er Jahren während der Great-depression anschauen, dann verstehen sie besser, was kommt. Aber auch kein Grund für Pessimismus, es wird irgendwann auch wieder besser werden. Pump ist im Grunde nur vorweg genommener Konsum/Verbrauch, dieser aus der Zukunft „geklaute“ Konsum muss in der künftigen Gegenwart halt abgehungert werden.

    Wolf ist im Grunde ein verkappter Linker, und wirtschaftlich, bzw. finanztechnisch ein Blindgänger, er trifft die „Volksseele“ des kleinen Mannes hervorragend, aber die breite Masse kriegt nunmal regelmässig vor die Fresse. Dirk Müller ist ein Dampfplauderer und guter Selbstvermarkter. Den tieferen Durchblick haben da sicherlich Markus Krall oder Florian Homm, die haben halt tieferen Einblick in die Finanz-Materie bekommen und erkennen die Zusammenhänge hervorragend, beide haben halt auch einen andere berufliche Vita und spezifischere Kenntnisse. Für die, die sich intensiver mit Finanzen befassen wollen, einfach bei youtube deren videos anschauen oder besser noch, mal das ein oder andere Buch lesen, kann nicht schaden 😉

    MfG S. Thomassen

    1. Herr Thomassen,
      Sie sind ja offensichtlich sehr angetan von Markus Krall, wenn Sie sich schon seiner Worte bedienen… (Bonobo usw.).
      Aus Ihrem Kommentar lese ich Begeisterung nach Konsum von yt-Videos (in diesem Falle) zu oder von M. Krall.
      Die Identifikation mit oben genannten reicht dann schon so weit, und dass man annimmt, mit dem Konsum dieser Videos nun mindestens den Durchblick von Krall zu haben…
      Daraufhin kann man dann anderen eine „Bildungslücke“ vorwerfen die man ja selbst in (45 Minuten) „harter Arbeit“ geschlossen hat.
      Ihr Kommentar liest sich wie „die obere Instanz“ die zu diesem den Daumen hebt, zu jenem den Daumen senkt und den anderen gnädigerweise bei Seite nimmt um ihm einen Rat zu mit auf den Weg zu geben.
      Haben Sie eigentlich die Kommentare gelesen oder wollen Sie sich hier nur eine Bühne bauen um zu „glänzen“?

  31. Der Beitrag von Ixus ist wirklich bemerkenswert gut und fundiert. Ich habe einen russischen Kollegen, welchervor etwa 15 Jahren nach Deutschland eingewandert ist (Ingenieur) und er bestätigte mir die Glaubhaftigkeit der Schilderung und auch die Beschreibung der russischen Empfindungen.
    Zu Herrn Hermsens Gebetsmühle:
    Ein anderer junger Kollege Mitte 30 kam aus dem Skiurlaub, wurde aufgrund der Symptome getestet und hatte einen schweren Verlauf der Lungenentzündung. Er wird bleibende Schäden davontragen. Dem erkläre mal einer, daß das ein Fake ist.
    Zufällig kenne ich den behandelnden (vertrauenswürdigen) Arzt recht gut von früher und er bestätigte mir glaubhaft unter 4 Augen, daß dieser Virus durch seinen besonderen Wirkmechanismus wirklich gefährlich sein kann, zumal noch niemand wirklich weiß, warum er bei manchen fast nichts macht und bei anderen zum Tod führt. Wortwörtlich: (Zitat) “ kein mir bekannter ziviler Arzt weiß das“ . Das Wort zivil machte mich stutzig, aber Vermutungen wollte er nicht äußern. Er riet mir (65J alt), mich möglichst isoliert zu halten, was ich auf Grund meines schönen Objektes in Alleinlage am Waldrand und des guten Wetters gerne tue. (mobiles Arbeiten).
    Und bitte auch keine immerwiederkehrende Links auf irgendwelches Geschreibsel irgendwelcher Leute. Kann stimmen oder auch nicht, es bringt nichts.
    Allgemein bemerkt man auf den diversen Blogs im Netz, wie jeder Guru krampfhaft an „seinem“ Crash festhält. Man kann aufgrund des Vergleiches Realität vs Vorhersage gut erkennen, welche Haltung oder Absicht dahinter steht.
    Insofern finde ich die kritische Distanz von Russophilus zu den gängigen VTs sehr erfrischend und die präsentierten Fakten -auch einiger Kommentare wie die von Ixus z.B., – sehr interessant.

    1. @Seepocke
      Warten Sie in Ihrer vertrauten Umgebung einfach ab. 🙂

      Das irdische Leben ist oft ein grausamer Lehrer. Und viele bemerken erst später, wenn Ihnen ein größerer Überblick ermöglicht wird, wie Irrtum und Schuld sich einander bedingen.

      Sollte einem diese Erfahrung nicht bereits zu Lebzeiten sondern erst im Jenseits zuteil werden, trägt er noch das Zeichen der Gnade auf seiner Stirn. Vielen unter uns Menschen wird das nicht mehr gegönnt sein. Insbesondere jenen nicht, die nur vortäuschen, Mensch zu sein.

      Ihr konkreter Fall mag durchaus so sein, wie er Ihnen geschildert wurde.
      Aber schließen Sie nicht von Einem auf Mehrere, von Wenigen auf Viele?

      [Wortwörtlich: (Zitat) “kein mir bekannter ziviler Arzt weiß das“.]

      Dem würde ich entgegnen. Jeder zivile Arzt weiß sehr genau, dass Viruserkrankungen im Verbund mit sonstigem körperlichen oder auch seelischen Leid einen tödlichen Verlauf nehmen können. So etwas braucht man auch nicht unter 4 Augen zu besprechen.
      Deshalb fordern wirkliche Fachleute ja auch eine strikte Trennung von „mit diesem Virus gestorben“ und „an diesem Virus gestorben“:

      Ich sage Ihnen noch etwas. Diese Frage kann Ihnen nur durch Wesen beantwortet werden, die einen erheblich größeren Einblick in die kosmischen Gesetze haben. Der irdische Mensch ist dazu weder demütig genug, noch hat er Kenntnis von diesen Gesetzen.
      Das eine hängt zusammen mit dem anderen, wie Irrtum und Schuld.

      Ich wünsche Ihnen ein Angst freies Altern, im Vertrauen auf solche Kräfte, die Ihnen die Beantwortung Ihrer offenen Fragen geben können.

    2. @ Seepocke

      Dass es auch Leute in jüngeren Jahren böse erwischen kann, wird niemand ernstlich bestreiten. Wenn Paul-Wilhelm Hermsen von Fake spricht, geht es doch um das mediale Geschrei, mit dem die Leute in Angst und Schrecken versetzt werden (sollen?). Bestimmte Quellen wie ScienceFiles (und sogar das RKI) weisen auch darauf, dass Jüngere nicht alle gegen COVID-19 gefeit sind.
      Woran das liegen könnte, darüber rätseln die Mediziner noch.

      Aber die älteren Lebenserfahrenen haben dafür schon Erklärungsansätze: Schlechte einseitige Ernährung (zu wenig Vitamine, Mineralien…), Stress, Anreicherung von Giftstoffen und Schlacken im Organismus, seelische Erschütterungen usw.
      Dass sich im Laufe eines Lebens Schlacken und Seelenlasten anreichern können, das dürfte jedem einleuchten.
      Aber wieso ein (relativ) junger Ski-Sportler so unter Druck gerät? Na vielleicht ist er irgendwo blöd gestürzt? Oder hat sich mit seinem besten Freund zerstritten? Oder hat er sich bei einem „rassigen Ski-Haser’l“ sexuell total übernommen? Es gibt viele Möglichkeiten, kurzzeitig das eigene Immun-System zu ruinieren. Dann muss man sich nicht wundern, wenn man – alle Warnungen ignorierend – für SARS-CoV-2 ein „gefundenes Fressen“ wird.

  32. Was könnte der Plan dahinter sein?

    Russen und Chinesen haben seit einem Jahrzehnt weltweit Gold aufgekauft. Russland hat rd. 22% ihrer aktuellen Reserven in Gold. Dahinter stand ein strategischer Plan. Corona war bloß der Auslöser. Die Russen haben die sau-araber in einen Erdöl-Kampf mit amiland gestoßen; bei dem beide bluten werden.

    Heute kauft amiland russ. Erdöl; sogar aus Venezuela wird russ. Öl gekauft, da Russland hier tief im Geschäft drinnen steckt. Die amis brauchen russ. bzw. venezolanisches Erdöl, um es ihrem Schiefer-Öl beizumengen (Qualität zu erhöhen). eu-ropa ist natürlich über die aktuellen Situation nicht sonderlich erfreut, da sie immer noch in „ihren“ Sanktionen gegenüber Russland hängen; aus der Sache nicht herauskommen.

    Ziel von Russen und Chinesen ist es nicht nur, die Gewinnung von Erdöl aus Schiefer, sonder sogar den dollar, Schachmatt zu setzen. Die eu-ropäer werden sich wohl oder übel dem Sieger des „Wettstreits“ anschließen.

    1. Übrigens hat Russland vor ca. einer Woche die Goldkauferei eingestellt. Für wie lange ist wohl noch unbekannt.

      Im übrigen: Wenn es (intern. finanz-System, $) kracht, dann gilt auch da: Man muss nicht der Schnellste sein, nicht mal schneller als der Bär. Man muss nur nicht der langsamste sein.
      Auf Gold übertragen: Wenn man mal genau hinsieht und nur *wirkliche und komplett aus Gold bestehende* „Gold-Barren“ der amis beachtet, dann dürfte sich herausstellen, dass die russischen Goldreserven locker reichen.

      1. @ Russophilus

        Ja. Weil der Krieg begann. Die drei größten Erdöl-Produzenten (aktuell): 1. amis (15 Mio. Barrel/Tag); 2. sau-araber (12 Mio.) und 3. Russen (11 Mio.). Drei wichtigsten Staaten, die den Preis diktieren: China, Indien (als größte Verbraucher) und amiland (mit dem dollar).

        Die Szene wird gerade aufgemischt, denn die Lager und Tanker quellen gerade über. Es wird sogar mit einem „Negativpreis“ gerechnet. Erdöl zum Schleuderpreis; nur, um die Lager zu leeren. Russen bzw. sau-araber haben für den Krieg offiziell Rückständen von 500 Mrd. dollar angehäuft. Russland soll dabei den längeren Atem haben. Vorausgesetzt die Welt würde ein Jahr stillstehen, würde Russland rd. 100 Mrd. verlieren; sau-arabien mehr. Außerdem hat Russland als Stütze China im Rücken, während sich die wertewestler gegenseitig zerfetzen (werden).

        Russland hat amiland aufgefordert, sich mit der OPEC zusammenzusetzen. Die amis haben abgelehnt (Grund: sie können ihren „privaten“ Ölfirmen doch nicht einfach vorschreiben, die Produktion zu beschränkten). Sau-arabien hat nun die amis erneut aufgerufen, sich übermorgen, 09.04, in der OPEC-Zentrale in Wien einzufinden.

        Die ganze Angelegenheit wird ziemlich sicher auf eines hinauslaufen: ALLE „kleinen“ Energieunternehmen werden, je länger die Krise dauert, eingehen. Die großen staatlichen Konzerne werden sie einfach aufkaufen. Letztlich könnte es (KÖNNTE!) auf ein Welt-Kartell einiger weniger Konzerne hinauslaufen.

        Das wäre aber für den Verbraucher schrecklich? Ist heute nicht viel besser, denn ein niedriger Preis bei Erdöl/Gas sollten sich auf den Verbraucherpreis niederschlagen (Zeit verzögert um 6 Monate). Warum das NIE voll umfänglich der Fall ist? Weil der Staat in solchen Fällen (starker Einbruch des Kaufpreises) einfach die Marge erhöht, damit die prozentuell anfallenden Steuern und Abgaben JA NICHT zu kurz kommen bzw. ausfallen …

        1. ganz vergessen: Ein großes technisches Problem: Viele Bohrstätten können gar nicht einfach dicht gemacht werden. Oder die Schließung würde viel mehr kosten, als einfach weiterzuproduzieren. Selbst, wenn einige das gerne sehen würden: die Produktion kann nicht gen Null gefahren werden. Das ist schlichtweg unmöglich. Das ist kein Wasserhahn!

      2. Geld und Gold?!

        Ein Reiskorn birgt bereits ungleich viel mehr an Wert, als alles Geld und Gold der Welt.
        Solange das Streben nach Besitz in Geld und Gold nicht beendet wird, bindet sich der Mensch an eine Kette aus kaltem Stahl.

        Das macht noch nicht einmal der Hofhund.

        Geld und Gold trennt Arm von Reich, die Schwachen von den Starken, die Hungernden von den Maßlosen; es erhebt die Lüge über die Wahrheit, die Waffe über den Palmzweig, den Frevel über das Gewissen, das Unrecht über das Recht, den Herrn über den Sklaven.

        Fällt der Menschheit wirklich nichts Besseres ein?

        Ehre wem Ehre gebührt!
        Silvio Gesells Freiwirtschaftslehre zum Beispiel oder deren Konkretisierung und zugleich Weiterentwicklung durch Andreas Popp und Rico Albrecht im Plan B der Wissensmanufaktur!
        Deutsche Männer mit Visionen außerhalb jeglicher Irrlehre zionistisch-angelsächsischer „Schwaadlappen“ diesseits und jenseits des Atlantiks!
        Ist das so schwer?
        Bricht man sich damit einen Zacken aus der Corona?

        1. Ich bezweifle, dass neue „Weisheiten“ neuer „Götter“ uns wirklich helfen.

          Übrigens sprach ich von *Staaten*; die müssen anders als der Einzelne ticken.

          1. Zu 1
            Zurecht, denn es gibt keine neuen Götter!
            Zu 2
            Ich weiß.

            Aber – das würde die Beantwortung der Frage erfordern, ob die Wahrheit eines menschlichen Kollektivs von höherer Qualität ist, als die Wahrheit des einzelnen Menschen.
            Ein recht kompliziertes Thema.
            Das Fass wollte ich jedenfalls jetzt noch nicht hier aufmachen.

            1. Sehr geehrter Paul-Wilhelm Hermsen, da das Fass aufgemacht ist. Es wird darauf ankommen, wie weit, die Mitglieder des Kollektivs, oder der einzelne Mensch, zur Wahrheit vorgedrungen sind. Wenn der einzelne Mensch weiter zur Wahrheit vorgedrungen ist, wie zB. Rudolf Steiner, dann ist seine Qualität höher, als ein ganzes Kollektiv, das noch weit hinterher hinkt. Dann ist aber automatisch, seine Verantwortung, für das Kollektiv sehr hoch.

              1. Wahrheit ändert sich nicht. Sie unterscheidet sich hierdurch von der Lüge, die die Wahrheit zu töten versucht.

                Folglich ist diese eine Facette Ihrer Betrachtung, unter dem Aspekt der Wahrheitsnähe, sehr logisch und richtig!

                Bleibt trotzdem noch die Frage, ob die Wahrheit eines Individuums wahrhaftiger ist, als die eines Kollektivs.

                Denn jetzt kommt das individuelle oder das Kollektivbewusstsein ins Spiel, das sich nicht so ohne weiteres von der Lüge befreien kann. Unter dieser Voraussetzung ist das mal so, unter jener Voraussetzung ist es mitunter genau anders herum.
                Dementsprechend steht die dem zu entnehmende Qualität auf sehr wackeligen Füßen.

                Entzieht man sich dem System selbst und betrachtet das Ganze von außen, lässt sich gar nicht mehr die Entfernung zur Wahrheit richtig erfassen. Also so ganz simpel ist das sicherlich nicht.
                Einfach ausgedrückt; wer die Realität nicht kennt, gerät nie auch nur in die Nähe der Wahrheit.

                1. @ Klinkenberg / Hermsen
                  Aber „man weiß“ ja auch, das Bewußtsein ein Informationsfeld ist. Und alles mit allem verbunden ist. Daher könnte es ja auch eine kritische „Wahrheits-Masse“ geben, die ab einem gewissen Kipppunkt die anderen mitziehen?

                  „Dann ist aber automatisch, seine Verantwortung, für das Kollektiv sehr hoch.“

                  Ist das so wirklich? Wohin hat das denn die Wissenden wie z. B. Jesus, Katharer, Steiner etc. geführt? Gekreuzigt, verbrannt und „ge-dissed“…!?! Ich behaupte, die meisten der geschätzten Dörfler haben wie ich das am eigenen Leibe erfahren, wohin „Wahrheit“ uns führt (was uns entgegenschlägt), im Angesicht der Lüge und der Verblendung vieler unserer Mitmenschen.

                  Ich bin da eher zurückhaltend geworden. Ich muss schliesslich auch meine Integrität und meinen Energiehaushalt / Wesenheit schützen. Gebe maximal nur noch homöopathische Dosen an „Wahrheit“ bzw. Wissen an Mitmenschen, die neugierige Suchende sind.

                  Das scheint eine Wissenschaft für sich zu sein.

                  1. @ Wu Ming

                    Ein großes Problem scheint die beharrliche Weigerung, die Realität überhaupt akzeptieren zu wollen.

                    Man kann von einem an allen Gliedmaßen geketteten Deutschland keine Wunder erwarten. Wie soll das bitteschön funktionieren?

                    Was allerdings erwartet werden kann, dass sich Verwandte oder Freunde (China/Russland) beim zuständigen Arzt (amiland) über die Therapie beschweren und dem Arzt sogar drohen, den Patienten einfach mitzunehmen, sollte er die Maßnahmen nicht lockern bis einstellen.

                    In dem Fall Verwandte und Bekannte solches fordern, da über ihnen keine Obrigkeit existiert, die sie daran hindern könnte.

                    Wobei sie ihm (D) auch nicht unbedingt zu Hause haben wollen, da man ihn intensiv betreuen müsste, weil er durch den Aufenthalt in der Irrenanstalt (und dem Arschloch-Arzt) doch einigen Schaden davongetragen hat.

                    1. Sehr geehrter sloga, zumal der Verwandte, mit
                      ( D), schon recht miese Erfahrungen gemacht hat. Da rettet man Ihm den Arsch und Ermöglicht, eine Familien Zusammenführung und als Ergebniss, der Opfer und Leiden, hat man nun, den Verwandten, inmitten der Kriegsphalanx SS 2.0 / Nato, wieder im Vorgarten stehen. Da muss man doch, im Umgang, mit solchen Verwandten, sehr Vorsichtig werden.

                  2. Sehr geehrter Wu Ming, die wichtigsten Informationen, von Jesus, konnten selbst die Päpste und Äbte, nicht verfälschen, denn ohne diese Qualitäten, zB. Bergpredigt, hätten sie ihren Konzern, ihre Idelogie, nicht in die Menschen rein gekriegt, es muss halt immer noch ein Kern von dem Echten dabei sein, sonst Erkennen die Menschen es nicht.

                    Das wirken von Steiner, hat doch gerade erst begonnen. Walldorf, Demeter, Anthroposophische Medizin. Ein Großteil der mutigsten Wahrheitskünder dieser Tage, sind Walldorfschüler, weil den Kinder dort, der aufrechte Gang, nicht ausgetrieben wird, sondern Sie, dazu in Stand gesetzt werden.

                    *** an Mitmenschen, die neugierige Suchende sind. ***
                    Ja mit dem Versuch, die Wüste, mit dem bisschen Wasser, was WIR haben, zu Begrünen, dürften wir alle schon unsere Erfahrungen gemacht haben. Das nur da wo ein Samenkorn ist, mit Wasser, was bewirkt werden kann.

                  3. Sehr gut und feinfühlig beschrieben.
                    Vielen Dank!

                    Es gibt sehr viele Facetten zu berücksichtigen. Dabei haben wir aus dem nunmehr geöffneten Fass nur ein kleines Schlückchen zu uns genommen.
                    Die kritische Masse der Wahrheitssehnsuchenden vermag unglaublich viel zu bewirken. Und dennoch ist es unter Umständen nur der Impuls eines einzelnen Individuums, der das Ganze in Gang setzt.

                    Morgen ist Karfreitag, und wenn wir uns zu dieser Zeit unabhängig vom Geschwafel religiöser Interessensgemeinschaften, jeder für sich, hierüber reflektierend und Ihre Worte berücksichtigend, in einen angemessenen Meditationsprozess begeben, erspüren wir in etwa die ganze Tiefe des „Problems“ und die Größe und Erhabenheit des ChristusLichtes.

                    Die kirchlichen Institutionen – bereits mit ihrer Dämonisierung des Todes, der für die Seele, die das Leben behält, eine Tür zu neuer Erkenntnis darstellt – haben nicht gerade dazu beigetragen, die Worte Christi richtig verstehen zu können. Sie tragen unmittelbar eine schwere Verantwortung, der ihre Prister sich nicht entziehen werden können.

                    Hier kommt übrigens die Verantwortung wieder ins Spiel, die Felix Klinkenberg als einen ganz wesentlichen Qualitätsaspekt in die Waagschale geworfen hat.

                    Die Kirchen haben damit eine sehr schwere Schuld auf sich geladen, aus welcher jene, die das innerhalb dieser Kreise zu vertreten haben, sich nicht so ohne weiteres heraus wickeln werden können, wenn sie die Türe zum Jenseits durchschritten haben.

                    Derweil man sich im Irdischen in einem Kollektiv noch der Verantwortung zu entziehen vermag – eine „Scheinlösung und Selbstlüge“, ist das vor höherem Recht außer Kraft gesetzt.

                    Schöpfung ist Wahrheit und jeder Mensch trägt eine große Verantwortung für die Wahrheit. Vertraut er sich der Schöpfung bedingungslos an – alles Andere führt mitunter sogar in den Wahnsinn – kann er sich des Beistandes der Lichtkräfte sicher sein.

                    Das heißt nicht, sich mit Kräften messen zu müssen, die dieser Herausforderung feindlich gesonnen sind. Das ist auch gänzlich überflüssig. Sie werden ihre dementsprechenden Erfahrungen schon noch machen und unter Berücksichtigung des Gesetzes von „Gleiches zu Gleichem“ genau da landen, wo sie hingehören. Besser geht Gerechtigkeit nicht.

                    Der irdische Mensch mit seiner irdischen WildschweinJustiz ist jedenfalls unermesslich weit davon entfernt und sperrt jene zu jenen, die nichts miteinander gemein haben. Er handelt unrecht. Deren Schuld wird hierdurch keinesfalls getilgt.

                    Manche verweilen nur auf ihrem Weg ins Licht, derweil andere an ihnen vorbeistürmen.
                    Andere verweilen nur auf dem Weg ins Dunkel, derweil andere auch hier an ihnen vorbei stürmen.
                    Zeit, einmal von der Endzeit abgesehen, spielt dabei gar keine Rolle.

                    Heute stellt sich die Realität so dar, dass der ganz überwiegende Anteil der Menschheit die Botschaft des Lichtes gar nicht kennt. Gut – man hat davon gehört. Das ist es dann aber auch schon.

                    So erschließt sich die durch Jesus beabsichtigte Wiederauferstehung spiritueller Werte und die Rückgewinnung spiritueller Kräfte im Menschen nur noch einem geringen Teil der irdischen Menschheit.
                    Der Rest hingegen hat damit den archontischen Verführungen und der Gefahr einer vollständigen Übernahme ihres Geistes durch die Kräfte der Dunkelheit und des Zerstörers nichts, aber auch gar nichts entgegen zu setzen.

                    Wer sich zutraut, was mit Selbstvertrauen und Vertrauen zu tun hat, sich den Kräften des Lichtes zu öffnen, ist grundsätzlich von einer derart inneren Stärke erfüllt, dass sein Gemüt keinen Schaden nimmt. Er muss nur die Liebe erwidern und mehren, die ihm geschenkt wird. Um den Rest braucht er sich nicht zu kümmern.
                    —————-
                    Um das, was wir hier gerade betreiben aber mal ein wenig aufzulockern…

                    Donald Trump besucht Israel. Auf einem Besuch der amerikanischen Botschaft in Jerusalem erliegt er einer tödlichen Attacke von Corona und stirbt. Der alsbald involvierte Bestatter sagt den amerikanischen Diplomaten, die ihn begleiten: „Sie können ihn für 50.000 Dollar nach Hause schicken lassen, oder Sie dürfen ihn hier im Heiligen Land für nur 100 Dollar begraben.“

                    Die amerikanischen Diplomaten streiten sich einige Minuten. Sie kehren mit ihrer Antwort an den Bestatter zurück und sagen ihm, dass Donald Trump nach Hause geschickt werden soll.

                    Erstaunt fragt der Bestattungsunternehmer: „Warum 50.000 Dollar ausgeben, um ihn nach Hause zu schicken, wenn es doch toll wäre, ihn hier im Heiligen Land begraben zu lassen und Sie zugleich nur 100 Dollar ausgeben würden?“
                    Die amerikanischen Diplomaten antworten: „Vor langer Zeit starb hier ein Mann, wurde hier begraben und stand am dritten Tage seines Todes wieder auf.
                    Wir können das Risiko einfach nicht eingehen.

                    1. Sehr geehrter Paul-Wilhelm Hermsen, sie haben Recht, ohne Humor, ist das Leben leer.
                      Zu der Verantwortung, der Kirchlichen und anderer Würdenträger. Mein Heiler, der Dr. Struppek in Düsseldorf, sagte mir mal bei einer Unterhaltung, Er habe als Junger Mann, als Assistent, bei Dr. Niehans gearbeitet und die meisten der Kunden, waren Kirchliche Würdenträger, Kardinäle, Bischhöfe, Äbte und Er habe sich immer gefragt, welche Verbrechen sie wohl begannen haben, das sie die Begegnung, mit ihrem Schöpfer, so lange als Möglich hinauszögern wollten.

                    2. @ Paul Wilhelm……
                      wohingegen man trump zu lebzeiten gefragt hätte, wie in solch einem fall zu verfahren wäre, hätte der es für die 100 $
                      gemacht, weil er sofort davon überzeugt gewesen wäre, er würde dazu auserkoren sein, und das dazu sogleich auf twitter gepostet

      3. Zumal Russland im eigenen Land recht rege gelbes Metall fördert.
        Man betrachte nur mal kurz die erste Tabelle auf Wikiblödia:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Gold/Tabellen_und_Grafiken

        Ruslsland steht demnach in der Fördermenge (220t/Jahr) auf Platz 3 (nach China und Australien)…

        Bei dem Ressourcenreichtum stellt sich eher die Frage, weshalb bislang derart viel Gold zugekauft wurde; bzw. inwieweit sich vielleicht Parameter für die Fördeerunternehmen veränderten 😉

        1. Ich weiss, aber Jein, denn Gold-Resourcen ist nicht das Gleiche wie Gold in der Staatskasse. Die kauft Gold (fast) wie jeder Bürger das tut, nur in größerem Maßstab.
          Aber klar, wenn’s ganz hart kommt, dann kann ein Land mit reichlich Gold-Vorkommen (und Förderung) etwas beschlagnahmen/in Besitz nehmen, was die meisten Länder nicht könnten.

          1. @Russophilus- wenns nicht allgemein gemeint war, wird’s bergbaulich noch komlizierter:

            Zitat:
            „Edelmetallressourcen werden in identifizierte (Identified) und unentdeckte Ressourcen (Undiscovered Resources) unterschieden.

            ->Die identifizierten Ressourcen setzen sich zusammen aus

            * gemessenen, eindeutig nachgewiesenen Measured Resources,
            *durch Probebohrungen „angedeuteten Indicated Resources“ sowie
            *hieraus „abgeleiteten Inferred Resources“,

            ->>die ferner in
            *wirtschaftlich abbaubare Reserven (Economic Reserves),
            Anm.: das sind nur die gemessenen und durch Probebohrungen angedeuteten Ressourcen (naja durch techn. Fortschritt bzw Preissteigerungen können die nächsten auch Reserven werden):

            * wirtschaftlich noch nicht abbaubare Ressourcen (Marginally Economic Reserves)

            sowie
            *wirtschaftlich nicht abbaubare Ressourcen (Subeconomic Resources) unterteilt werden.

            . Die letztendlich entscheidende Größe zur Messung der unterirdischen Edelmetallressourcenbasis ist aber die Reserve Base aus gemessenen und angedeuteten der ökonomisch und marginal sowie einem Teil der subökonomisch abbaubaren Ressourcen (Zitatende)

            Explorieren tut man ja noch weiter. Schließlich gibt’s noch „unentdeckte Ressourcen“ (hypothetische + spekulative).

            Die Zeiten , in denen man noch Goldklumpen aus dem Fluss waschen konnte (Klondike etc) sind jedoch ziemlich vorbei.

            Heute hüpft schon jedes Management, wenn sie Lagerstätten haben, aus denen sie 10-20g Gold je Tonne „geschaufelten“ Material holen können.
            Die meisten müssen von ein paar Gramm leben.

            mfg
            vom Bergvolk

  33. Zur Glaubwürdigkeit der Corona-Fallzahlen in Deutschland:

    „Die Johns-Hopkins-Universität gibt als Quelle ihrer deutschen Zahlen nicht das RKI an. Vielmehr bedient sie sich bei der niederländischen Nachrichtenagentur BNO News, die sich wiederum auf online veröffentlichte Zahlen einer deutschen Zeitung, der Berliner Morgenpost, bezieht.“

    https://www.badische-zeitung.de/woher-die-johns-hopkins-universitaet-ihre-daten-hat-und-warum-sie-abweichen–184555943.html

    Also stammen diese Zahlen aus einer Gazette! Unglaublich.

    1. Nicht zu wundern!

      Gerade im Herbst 2019 publizierte JPU das Rating der Länder nach Bereitschaft zum Kampf gegen Epidemien.

      Auf den ersten Plätzen stehen stolz usppa, england, italien, spanien, schweden und das ganze eu Packet. Auch Litauen auf dem Platz 10.

      Russland und China dümpeln dort irgendwo weit hinter dem Platz 40 hin.
      Also bitte…
      Nach der russischen Redewendung „Wer Mädchen ins Restaurant führt, der sie auch tanzt“ 😉

    1. @ Dresdner

      auf jeden fall, denn dieser 30 jährige skisportler ( wenn ich mich jetzt recht entsinne, das der es war als beispiel angeführt)wird bestimmt auch irgendwelche leistungssteigernde mittel genommen haben, denn man will ja konkurrenzfähig bleiben. und was epo oder andere zaubermittelchen anrichten können oder im körper tun, kann man sich ja ausmalen, wenn in der homöopatie schon potenzen im tausendstelbereich wirkung erzielen sollen und können.

  34. Ursprung des Corona-Virus: Frühstücksfernsehen – 07.04.

    Am 28.01.2020 wurde der ami-Forscher und Kandidat für den Nobelpreis Carls Liber festgenommen; danach eine Mauer des Schweigens. Bis letzten Sonntag, 05.04., seine Mitarbeiter verhaftet wurden.

    Hintergrund: Es gibt ein ami-China-Großprojekt (offiziell ging es nicht unbedingt um Bio-Waffen … aber in die Richtung: ein „Bio-Projekt“ … das Pentagon soll 100 Mrd. dollar dafür locker gemacht haben). Bei den amis sollen 13.000 Personen an dem Projekt beteiligt gewesen sein.

    Der Experte für Gesundheit der Zeitung China Daily bestätigt in einem Artikel, dass rd. 200.000 chin. Bauern für die Teilnahme an div. Projekten Geld erhalten hätten (indirekte Bestätigung für obiges Projekt).

    In global resarch ist ein Artikel herausgekommen, wo behauptet wird, dass ami-Wissenschaftler in Wuhan an einem Projekt gearbeitet hätten (gemeinsam mit chin. Wissenschaftlern), bei dem sie 12.600 DNA-Proben von Chinesen genommen hätten und in die Heimat – mit nach Harvard – gebracht hätten, wo sie daran geforscht haben sollten.

    Das war nun letzten Sonntag weltweit in allen Medien. Die Russen INSISTIEREN auf der Geschichte! Es war ein Hauptthema in den russ. Medien. Ein russ. Militärexperte meinte: „In unserem Bio-Programm gehen wir sehr sorgfältig mit Stoffen um, bei denen wir kein Gegenmittel haben, da es bei einem Vorfall verheerende Folgen haben kann …“

    Anmerkung: Sollte es solch ein Projekt tatsächlich gegeben haben, wird die Schuldfrage noch schwieriger zu klären sein; vermutlich unmöglich. Dem Liber wird von ami-Seite vorgeworfen, er hätte von den Chinesen 50.000 dollar/Monat heimlich erhalten … wofür auch immer … die Geschichte ist ziemlich sicher ein Buch mit sieben Siegeln. Hätten die Herren im Studio nicht erwähnt, dass sich die Russen mit der Geschichte befassen, hätte ich sie gar nicht erwähnt …

    1. Schließe hier lückenlos an. Ein ausgesprochen sehenswerter Vortrag des Journalisten und Publizisten Milorad Vukasinovic. Ein unaufgeregter Fels in der aktuellen Brandung von Corona über die evtl. Aufteilung Europas in drei Teile bis zu Putin, Xi und Trump.

      Was ich bisher noch nicht wusste:

      1. dass der sog. „l-Type“ von Corona, der in Italien aufgetreten ist, der dritte seiner Art sein soll (nach China und dem Iran).

      2. dass der ami-Geheimdienst bereits 2010 eine Studie unter dem Titel „Europa 2020“ veröffentlichte, in der eine Dreiteilung ausgeführt wird (Westeuropa; die sog. Visegrad-Staaten (und drumherum) und die sog. Orthodoxe-Vereinigung von Russland bis nach Albanien).

      3. dass Xi beim Parteikongress der Kommunistischen Partei die globalen Kräfte innerhalb der Partei endgültig hinauswerfen wollte. Corona hat dies für den Augenblick verhindert (was og. Kommentar erklären könnte).

      Ich empfehle jedem, sich die 35 Minuten Zeit zu nehmen (der Vortrag hat engl. Untertitel … Basisch-Englisch genügt vollauf).

      https://www.youtube.com/watch?v=NufIgCJ80nk

      1. Sloga,
        vielen Dank für diesen hervorragenden Vortrag! Ihr Serben habt sehr gute Leute.
        Und man spürt geradezu die Einheit mit Russland und welche Rolle der Orthodoxen Kirche und der Gemeinschaft beigemessen wird!
        Ich ziehe meinen Hut!

    2. @sloga: Es gibt dazu eine „Faktenchecker“-Darstellung. Im Folgenden der darin genannte Kern der Vorwürfe gegen Charles Lieber:
      „Tatsächlich haben weder Lieber noch die beiden anderen Personen, von denen jeder in Einzelfällen wegen Beihilfe zur Volksrepublik China angeklagt wurde, eine bekannte Verbindung zu dem neuen Virus. Und wie wir bereits geschrieben haben, gibt es keine Beweise dafür, dass das neue Coronavirus in einem Labor entwickelt wurde.

      Am Jan. 28, das Justizministerium kündigte die Anklage gegen Lieber und die beiden chinesischen Staatsangehörigen in einer einzigen Pressemitteilung. Aber wie der Titel der Veröffentlichung sagt, sind die drei Fälle “getrennt.“Als Lehrstuhl für Chemie und Chemische Biologie in Harvard ist Lieber der hochkarätigste der drei. Laut der Beschwerde belogen Lieber sowohl das Verteidigungsministerium als auch die National Institutes of Health über seine Zugehörigkeit zur Wuhan University of Technology oder WUT und seine Beteiligung an Chinas „Tausend Talente Plan“, einem Programm zur Rekrutierung chinesischer Ex-pats und ausländischer Wissenschaftler nach China.

      Außerdem versäumte er es angeblich, große Geldsummen von der chinesischen Regierung offen zu legen, darunter mehr als 1,5 Millionen Dollar für die Gründung eines Labors an der WUT und ein Gehalt von bis zu 50.000 Dollar pro Monat plus Lebenshaltungskosten für seine Arbeit an der WUT. “ https://www.factcheck.org/2020/02/no-link-between-harvard-scientist-charles-lieber-and-coronavirus/

      Klingt eher nicht nach einem Virus-Krimi, sondern nach einem Gerangel um Forschungsgelder und Loyalität der Forschung. Aber wie derzeit die Dinge zusammentreffen, was ja auch hier zu intensiven Spekulationen und Diskussionen geführt hat, ist es kaum mögliche kausale Zusammenhänge auszuschließen oder zu beweisen ohne dabei gewesen zu sein.

      1. „Anklage der Tätigkeit für bzw. Unterstützung von (bösem, bösem!) China heisst momentan rein gar nichts in idiotistan. Dort werden sich, wenn es so weiter geht, bald auch Leute, die gerne Kung-Fu Filme mögen, vor einem Untersuchungsausschuss finden.

        Ich denke, die Sache ist genauso simpel wie die amis selbst: Je schuldiger sie sind, desto lauter plärren sie und zeigen auf einen Anderen.

        Was trump angeht, so muss man da nachsichtig sein und stets bedenken, wer sein Publikum ist: amis. Für die muss man alles comic-haft überzogen zeichnen.

      2. @ Радостин

        Wie gesagt, meine Basis ist: Russland hat sich damit medial doch einigermaßen heftig auseinandergesetzt (letzen Sonntag, nachdem weitere Mitarbeiter verhaftet wurden).

        meine Hypothese: Globaler Tiefer Staat (in dem Fall: ami und chinesischer TS) haben hier Forschungsergebnisse genutzt (woran jetzt auch immer ursprünglich geforscht wurde … vielleicht wurde sogar von beiden TS eine absichtlich „verworrenen bis undurchsichtigen“ Zusammenarbeit gezielt anvisiert?). In China war offensichtlich Feuer am Dach, da Xi beabsichtigte, viele der Herrschaften (Anhänger des globalen TS) am Parteikongress (03. – 05. März 2020) rauszuwerfen.

        Der Globale Tiefe Staat hat, nicht nur deswegen, sondern wegen genereller Aussichtslosigkeit ihrer Lage (die großen Drei haben die Situation fest im Griff) div. Brandherde gelegt, um zu destabilisieren (Motto: schauen wir, was passiert … wie die Kugel beim Roulette). Wo?

        1. Wuhan; 2. Iran; 3. Norditalien und 4. (wann auch immer) New York bzw. Los Angeles (beides Hochburgen der dämonkratten). 1 – 3 sollte jenen einkreisen, der DIE WAFFE hat (größte Problem des TS … den Rest würden sie per Medienhure, früher oder später, schon hinbiegen .. gegen DIE WAFFE ist kein Kraut gewachsen … die muss vorab neutralisiert werden (sprich: vom russ. TS übernommen werden), damit man später alle, wie ursprünglich in den 90-ern vorgesehen, munter zum „Einheitsmenschen“ manipulieren kann).

        So ungefähr könnte es gelaufen sein. Es wären NICHT die Länder per se, die böse sind bzw. Böses taten, sondern Eliten aus div. Ländern, die dem Globalen Tiefen Staat zugezählt werden können. Wie alles andere: reine Hypothese.

        1. Ich habe mir dazu einiges (u.a. aus dem Vortrag von Vukasinovic) zusammengereimt.

          Dazu würde ich gerne einen bestimmten Teil weiter ausführen (alles Spekualation …): Donald war von allen Dreien in der besten Position. Er konnte abwarten. Hätte sich das Virus in China oder in weiterer Folge in Russland verstärkt ausgebreitet, hätte er evtl. anders reagiert. Er wäre evtl. auf die Propaganda-Welle des TS aufgesprungen (China mit Schadensersatz-Forderungen gedroht etc. … daher war auch bei ihm ursprünglich vom „chinesischen Virus“ die Rede).

          Donald ist, als Geschäftsmann durch und durch, schlicht und ergreifend „flexibel“.

          Da die beiden anderen nicht ins Straucheln gerieten (ganz im Gegenteil: die Herausforderung sicher meisterten), schwenkte er um; in „DANKBARKEIT“ für die Hilfe aus Russland/China.

          Alles unter dem Motto: Donald ist kein Heiliger, aber klug genug, die Realität zu akzeptieren.

        2. sloga,
          „Es wären NICHT die Länder per se, die böse sind bzw. Böses taten, sondern Eliten aus div. Ländern, die dem Globalen Tiefen Staat zugezählt werden können.“
          Wir können uns ziemlich sicher sein, dass das der Wahrheit sehr nahe kommt.
          Ich bete, dass dieser menschliche Abschaum bald seine gerechte Strafe erhält. Alle wie sie das sind; clintons, obimbo, gates, rumsfeld, demomkraten, soros usw. usw..

          1. ….übrigens, Trump ist langjährig mit Robert T Kiyosaki befreundet. Der der das Buch (und andere) „Rich Dad, poor Dad“ geschrieben hat.
            Kiyosaki ist definitiv kein schlechter Mensch und er hat einige „universelle Gesetze“ erkannt, will sagen, der ist kein oberflächlicher Mensch und ich würde mich schon sehr wundern, wenn jemand der so schreibt gemeinsame Sache mit teufelsanbetern macht.

            1. @ Schliemanns

              was hilfts wenn man einige universelle gesetze erkennt und versteht, aber zu blind ist den wahren teufel zu erkennen.

  35. http://euromomo.eu/ ist das offizielle Instrument der EU zur Erfassung der Sterblichkeitsentwicklung (mit wöchentlichem Update).

    Bei einem Besuch der Seite wählen Sie bitte einmal links Country output>Z-score graphs an

    Demnach gab es dieses Frühjahr lediglich in IT und ES einen signifikanten kurzzeitigen Anstieg, welcher seinen Peak bereits überschritten hat.
    Jedoch waren in den Vorjahren (z.B. 01/2017, 1/2018) ähnlich hohe/teils auch höhere Ausschläge zu verzeichnen.

    …früher nur ohne Lockdowns.

    1. Ich bitte echt JEDEN im Dorf darum, die Grafiken samt Vergrößerungen in Browsern (oder über externe Tools) GENAU anzusehen und seine Erkenntnisse zu ziehen und ggf mitzuteilen 😉

      1. Auffällig fand ich insbesondere die Unterteilung “ Germany (Berlin)“ und „Germany (Hesse)“?!? Aus meiner Sicht zu unterteilen in SHAEF und SMAD Gebiete…? Wobei Berlin bis heute immer noch eine Sonder-Wirtschaftszone der Allierten ist….

        Das Grippe/Sterbe-Peak 2018 kommt deutlich raus.
        Und Sterberate-Ausschläge grundsätzlich um die Winterzeit …

        Nur Italien und Spanien sind derzeit stärker betroffen. Größere demografische Alterstrukturen über 70 …

        UK , Belgien und Schweiz ein bisschen weniger. Wobei die die drei Länder auch aus geopolitischer Sicht (City of London + BIZ + Brückenkopf Belgien) gut zusammenpassen.

        1. @WuMing
          Diese „zweiteilung“ Deutschlands könnte dem Fakt geschuldet sein, das euromomo seine Zahlen aus D offensichtlich aus zwei Quellen bezieht.

          Dem RKI in Berlin und dem Zentrum für Gesundheitsschutz in Dillenburg.

          Auch bei anderen Ländern gibt es teils mehrere Institute zur Datenerhebung (siehe GR ind IT)
          Äüsserst merkwürdig ist jedoch, dass für alle anderen Länder, außer D, die Zahlen kummuliert in die Erfassung gehen.

          Ich persönlich sehe in den Daten jedoch nirgendwo die derzeitige „Pandemie“ dargestellt. In D scheint man derzeit sogar am/unter dem Mittelwert zu liegen.

          1. alligator79
            Man sagt ja auch das die Verwaltung der brd-neu in Berlin sitzt und die Verwaltung der BRD-alt immer noch in Bonn sitzt. Wo im übrigen auch bis heute alle Gesetze ausgegeben werden. Na ja, eine von vielen weiteren Ungereimtheiten in diesem Irrenhaus …

  36. Weiß jemand was aus dem Agrarkonzern in Kroatien geworden ist, den eine russische Bank bekommen hat bzw. bekommen sollte? Wie ist die Geschichte ausgegangen?

    Vielleicht sloga?

    Danke Russophilus für den Artikel!

  37. @ 330

    Meine Kommentare kommen offenbar leider nicht mehr durch.

    Bei Agrokor laufen z. Zt. zwei Arbitragen vor internat. Wirtschaftsgerichten. Selbst die Kroaten gehen offensichtlich davon aus, zu verlieren und allen Gläubigern ihr Geld zurückzahlen zu müssen. Kroatien wollte offenbar unter allen Umständen verhindern, dass Agrokor in russ. Hände fällt.

    Zu allem Überfluss wird Agrokor und eine heimische Bank mit Geldwäsche über Jahren in Verbindung gebracht.

    ———————————
    Klarstellung: Es wurde *keiner* Ihrer Beiträge von mir gesperrt, gelöscht, o.ä. – Russophilus

    1. @ Russophilus

      Das habe ich auch nicht gemeint.

      Wenn ich über ANTWORTEN schreibe, kommen sie nicht durch (zwei Beiträge). Ich sehe meinen Beitrag nicht … und er wird auch nicht freigeschalten, obwohl „jüngere Beitrage“ freigeschalten wurden. Schreibe ich einen neuen Kommentar (nicht über ANTWORTEN), funktionierte es wieder; s. oben.

      Ich habe es erneut über ANTWORTEN versucht. Vielleicht klappt es diesmal.

      1. Jetzt funktioniert es offenbar wieder über ANTWORTEN. Bitte löschen Sie die beiden letzten Kommentare. Sie waren ein Versuch bzw. für Sie gedacht.

  38. @ Russophilus

    Jetzt, so zwischen vor und nach Corona zeit , möchte ich mich bei ihnen von ganzem herzen entschuldigen.
    Punkt

    1. derPate,
      …Prodigal Son has returnd, give him Water…
      Hey mein guter, schön von Dir zu hören, ich hoffe Du hast noch genug Energie und Freude am Leben und ´´n paar Träume um den alltäglichen Widrigkeiten die Stirn zu bieten.
      Aber eigentlich hab ich da volles Vertrauen, du bist ein Kämpfer schon Dein Leben lang, was soll schiefgehen?

      Ansonsten, bring Dich wieder ein, schreib was´´nettes´´…..

    2. Ich habe eben vor ein paar Tage gedacht, derPate fehlt irgendwie.

      Diese Überlegung hatte ich mir auch schon gemacht, wo Sie dann ein wenig heftig über die Stänge schlugen.

      Aber Russophilus Gesicht hätte ich zu gerne gesehen.

      Also willkommen zurück und ich find es toll, dass Russophilus da darüber hinweg sehen kann.

  39. Verschlussache Nur für den Dienstgebrauch…

    Was in diesem Machwerk geschrieben steht ist der totalitäte feuchte Traum eines faschistischen Regimes.

    Link: https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

    sollte man sich die Zeit nehmen und mal lesen.
    Ich habe es getan. Mir ist jetzt schon schlecht…

    Ich will mir gar nicht ausmalen, wenn jetzt die Schulen geöffnet werden was der polpot-staat unseren Kindern erzählt.
    „Wenn du dir die Hände nicht richtig wäscht, bist du schuld wenn deine Eltern qualvoll ersticken“
    „Wenn du jemanden triffst der krank aussieht, dann melde ihn sonst bist Du schuld am Erstickungstod von anderen“
    …Einzelquarantäne in der eigenen Wohnung kann auch bei sachgemäßer Durchführung andere gefährden, die Unterbringung in Quarantäneeinrichtungen kann erforderlich sein….
    Das kann noch richtig finster werden hier.

    1. Schliemanns
      Ich glaube nicht, das die nwo-Konsorten ihre feuchten Träume durchdrücken werden. Das ist deren letztes Zucken. Erkennen Sie die Zeichen da draussen. Allen voran u. a. die von Mutter Natur.

      Auch SHAEF bleibt ein spannendes Thema.

      @ Russophilus als Militärkenner:

      „Als rechte Hand des Oberkommandierenden der US-Landstreitkräfte in Europa, Generalleutnant Christopher G. Cavoli, wird der deutsche General künftig in Wiesbaden den Tagesablauf für den amerikanischen Befehlshaber über Einheiten mit mehr als 30.000 US-Soldaten an Standorten zwischen Italien und Litauen vorbereiten.“

      https://www.pnp.de/lokales/berchtesgadener-land/Kommandeur-der-Gebirgsjaegerbrigade-23-wird-Stabschef-bei-der-US-Army-Europe-3655670.html

      Ein anderer General der Bundeswehr wird bei den SHAEF integriert…

      Ist das regulär? Verbindungsoffiziere?

      Auf Facebook haben US-Landstreitkräfte in Europa (Mit SHAEF Symbol im Profi) ihre Bezeichnung scheinbar neben Streitkräfte auf Regierungsinstitution umgestellt…? Normal? Ein Indiz für die SHARF Theorie?

      1. Kein Deutscher gibt seinem Sohn den ami Namen „jared“ – es sei denn, er wäre ami oder ami-fanatisch. Interessanterweise enthält wikiblödia, die ja sonst bei so ziemlich jedem die Eltern und etwas zur Schule/Ausbildung erwähnen, nichts zu seinen Eltern.

        Und nein, da haben Sie recht, es ist nicht normal, dass ein deutscher Offizier Stabschef bei den amis wird. Streitkräfte (alle) sind da recht eigen; mindestens Offiziere müssen die Staatsangehörigkeit haben und für höhere Positionen auch Hintergrund-Überprüfungen überstehen. Aber es wird wohl Gründe dafür geben, dass die amis ihn – wohl durchaus zurecht – als einen der ihren betrachten. Und damit meine ich nicht das übliche „man wird in der bundeswehr nicht Offizier oberhalb Major ohne dass die amis das absegnen“ sondern weitaus mehr.

        Sieht aber natürlich hübsch aus, wenn ein de fakto ami-General eine bundeswehr-Uniform trägt. Da können die 90+% der Leute, die kaum auch nur ein halbes Mal oberflächlich hinschauen nochmal „wir sind papst“ zelebrieren, nur diesmal mit einem General.

        Interessant, dass er über weite Strecken seiner (ungewöhnlich erfolgreichen) Karriere im Bereich „Ausbildung“ und „Übung“ war. Das klingt unschuldig, ist es aber nicht, jedenfalls bei diesem Typen.

        Na ja, da ist nun jemand, der schon von Kindesbeinen an ein großer ami Fan (und vermutlich auch zumindest ein halber ami war) war/ist endlich sozusagen angekommen.

        Wie mit solchen Offizieren im Ernstfall zu verfahren ist, muss ich wohl nicht ausführen.

        1. Russophilus
          Vielen Dank für die Rückmeldung.

          Nun, es gibt ja auch viele Eltern, die ihr Kind hier Kevin oder Jason (kein Name, sondern eine Diagnose) nennen … 😉

          Was halten Sie von der oben ebenfalls genannten SHAEF Geschichte?

        2. und leise begann das schifferklavier zu spielen und eine sanfte stimme sang:

          „es hängt ein kadaver ,im wind schwingend am kalaber….“

      2. Tja auf „Müllers Tages Korrektur“ wird dieser General ja auch mit einem pos. Fragezeichen versehen, was seine evtl. Rolle an einer evtl. Rekonstituierung Deutschlands besonders für einen Fredensvertragsabschluss angeht.
        Ich halte das bei seiner Vita eher für einen schlechten Scherz, denn immer dann wenn es darum ging (u.a. in Afganistan) sich entweder für das Völkerrecht oder aber für die Amis zu entscheiden, dann hat er sich für letztere entschieden.
        Er sieht sich selbst als Amerika- und NATO- affin – er ist also meiner Meinung nach eher ein VOLKSZERTETER und keiner der Frieden mit Russland suchen würde.

        1. JFK
          Ich bin da mittlerweile auch eher zurückhaltend und harre der Dinge, die da kommen mögen. Ich kann das sowieso nicht beeinflußen. Ich bin grundsätzlich (hoffentlich) geistig, körperlich und strukturell vorbereitet.

          „Müllers Tages Korrektur“ schaue ich mir auch regelmäßig an. Ich denke, die erfüllen auch einen gewissen „Informationsauftrag“ in Sachen Aufklärung „Deutsches Reich (2+3)“ und auf den Kopf gestellter Geschichte. Das sagen die ja auch selber, das wohl gewisse Kräfte Interesse an Aufklärung haben … sonst wäre ja der Kanal auf youtube wohl auch schon gelöscht?!?

    2. @Schliemanns 9. APRIL 2020 UM 0:21 UHR

      Tja nun, der faschistenstaat liebt seine Denunziationsbegeisterten Untertanen und möchte sie bei der Stange halten.
      Morgentliche Übung in ALLEN schulen und kitas im Land ist das seit langem.
      Wie sollen die sonst die 50 deagle Prozent zusammenkriegen zur Abwicklung?
      Die können ja nicht solange warten bis die Überflüssigen alle aufgewacht sind und dann mit Mistgabeln vor den ämtern und Häusern der reichen stehen, oder?
      Der Zusammenbruch vom Geldsystem wird bald auch durch die Überflüssigen sichtbar, und auf die Automatisierung hin werden sich in Zukunft noch weitere Synergieeffekte ergeben.

    3. @ Schliemanns

      Ja. Mit Dr. Faustus (Helge Braun) im Bundeskanzleramt und Mephisto (Christian Drosten) in der Charite kann das nur schief gehen.
      Ich habe das Dokument auch durchgesehen. Für die Modell-Rechnungen ist beispielsweise die Mortalitätsrate von COVID-19 deutlich zu hoch angesetzt (etwa um das Dreifache).
      Das Worst-Case-Szenario mit drei Infektionswellen über mehrere Jahre ist Quatsch, weil es sowohl die „natürliche Immunisierung“ durch Ausheilung als auch den Entwicklungsprozess der Viren in Abhängigkeit von der Lebensumwelt, der Ernährung und dem eigenverantwortlichen Handeln der Menschen, um ihr Immun-System zu stärken und gesund zu bleiben, ausblendet. Die „Viren-Last“ des Menschen, in ihrem qualitativen und quantitativen Wandel, ist ein Spiegel seiner Lebensverhältnisse (oder Existenzbedingungen) in ihrer Veränderung.

      Inzwischen haben die Verantwortlichen erkannt, dass man die Todesrate nach oben treiben muss, um mehr „Gefahr“ ins Bewusstsein der Leute zu pflanzen. Vorgestern hatte ich mir mal die Belegung der ca 14.000 vorhandenen, intensiv-medizinischen Betten bei DIVI angesehen. Ich kam auf 2.840 belegte Betten. Gestern Abend wurde gemeldet, dass insgesamt 220 davon durch COVID-19-Patienten aus Frankreich (130), aus Italien (44) und den Niederlanden (46) belegt sind. Deutsche (?) Patienten also rund 2.610 (knapp 20 Prozent der Bettenkapazität).

      Zynisch ausgedrückt, machen wir den deutschen Shutdown offenbar, um den Mangel an „Intensiv-Betten“ in den Nachbar-Ländern solidarisch auszugleichen. Die erwartete Stress-Beanspruchung der Intensiv-Medizin durch COVID-19 wird nämlich weder im Mai noch im Juli eintreten. Deshalb wird der absehbaren öffentlichen Kritik „vorsichtshalber“ mit möglichst vielen Sterbefällen „vorgebeugt“.
      Natürlich ist unser Dr. Faust (noch) überzeugt, dass der Deutschland und die EU wirtschaftlich wieder in Schwung kommen.

      Mal von dem Schaden abgesehen, den der vierte apokalyptische Reiter (der Grüne) bei uns hier durch falsche Risiko- und Gefahren-Abschätzungen und Nichtwissen anrichtet, kommt das künftige Unheil für Europa aus Afrika. Dort haben sich in den letzten Monaten die Heuschrecken-Schwärme enorm vergrößert und verbreitet. Ihre nächste Generation droht mit einer Vervielfachung und wird den Menschen in Ostafrika die Nahrungsgrundlage wegfressen. Aus den kahlgefressenen Gebieten ist mit bedeutsamen Fluchtbewegungen zurechnen, die staatliche Institutionen schweren Erschütterungen aussetzen. Durch ihren Shutdown lässt die EU die Länder Ostafrikas bei der Heuschrecken-Bekämpfung im Stich.
      Wer die bis 2023 kommende Katastrophe nicht zu sehen vermag, wird dann eines Besseren belehrt
      .Sollten Italien oder Spanien sich wirtschaftlich und politisch bis dahin nicht konsolidieren können (weil Deutschland querschießt), werden sie Opfer des sich anbahnenden „Wanderungs-Sturmes“.

      1. Hlo HPB,
        ich sehe das genau so wie Sie!
        In diesem Papier werden Szenarien herbeifantasiert die null Grundlage haben. Weder die Mortalität, noch die Ansteckungsraten usw…
        Da gibt es Statistische Rechenwege, dass wenn „nur“ 5% des Volkes die „Krankheit“ durchgemacht haben und so immunisiert (als Unterbrecher der Ansteckungskette) sind, sinkt die (angeblich) exponentielle Kurve signifikant.
        Die Rechenbeispiele und Statistiken könnten aus einer Haupt oder Sonderschule stammen aber doch nicht als Handlungsanweisung für Staaten?! Wo sind die wirklichen Profis?!
        Aber darum geht es ja in dem Papier nicht. Es geht wie gesagt um den totalitären feuchten Traum.
        Ob der sich so durchziehen lässt mag auch ich stark anzweifeln. Es ist nur bezeichnend, dass dieses Papier SO existiert. Ich meine, das sagt schon viel!
        (in all seiner „Pracht“ & in all seiner mathematischen Minderleistung auch im Bezug auf Bewegungs- , Ansteckungs und Vermehrungsmuster einer Seuche in einem Staat).

        1. Ja Schliemanns.

          Es scheint, als hätten nicht nur wir erkannt, was da läuft. Inzwischen mehren sich die Anzeichen für offenen Widerstand gegen die „Quarantäne-Diktatur“, die im Widerspruch zum geltenden Impfschutzgesetz steht.
          Siehe hier der offene Brief der Fachanwältin für Medizinrecht Beate Bahner: https://www.youtube.com/watch?v=4pY449U4zIs&feature=youtu.be

          Und hier der Aufruf von Lothar Hirneise: https://www.youtube.com/watch?v=iNF10FSrgEk&feature=youtu.be

          Ich teilte gestern schon mal meinem Ministerpräsidenten mit, dass seine „Corona-Schutz-Verordnung“ rechtsunwirksam ist und ich den Schaden durch die willkürlichen Einschränkungen bei ihm beanspruchen werde.
          In seiner Not wird er nun die sächsischen Todesfall-Raten nach oben katapultieren lassen, um Gerichts-feste „Argumente“ zu „erzeugen (?).

            1. Also sollten wir nach den Auslösern und Verbreitern der künstlichen Hysterie suchen.

              Ist nur eine persönliche Vermutung aus dem Bauch heraus, da die Schiene seit Jahren (in der Desinformation) bewährt ist, den größten Spread in den MSM zu haben scheint und sämtliche großen Nachrichtenagenturen versorgt. Bellingcat.

              Worauf setzt Soros seine Investments eigentlich derzeit? Beobachten wir die Spur des Geldes… Qui bono?

              1. Es gab (wohl nicht nur) in der britischen Monarchie sehr lange (und theoretisch immer noch) den „Klo-Meister“ des königlichen Stuhls.
                soros scheint so etwas wie der Klo-Meister Satans zu sein. Wo soros ist, da sind Verbrechen der übelsten Art.

            2. Ich möchte mich, Russophilus, aufrichtig bedanken für ein Forum, welches seinesgleichen derzeit nicht ein einziges Mal mehr findet.

              Ich bin über die Zeiten in weiter Runde unterwegs und habe alle Emotionen „genießen“ dürfen. So auch Ihre Emotionen, die immer mal wieder aufgrund Ihrer Sprache zu Irritationen führen, da es mitunter eine Sprache großer Gewalt(phantasien) ist. Ihre Toleranz ist allerdings von einer Güte, die zeigt, dass Sie im Innersten Ihres Daseins nichts Anderes ersehnen als Friede auf Erden. Sie erkennen die recht brutale Gleichgültigkeit des irdischen Miteinanders. Ihre Sprache passt sich eben der traurigen, der die Menschheit verzweifelnden Realität an.
              Machen Sie weiter!
              Sie werden mehr gebraucht als Sie erahnen.
              Ich sage für lange Zeit ‚Ade‘.
              Wir hören wieder voneinander!
              Es gibt für mich Wichtigeres zu tun.

              1. Dem schliesse ich mich an – also sowohl den löblichen Worten über das Dorf (als Ganzes), als auch dem Entschluß, sich hier für gewisse Zeit aus den Diskussionssträngen auszuklinken.

                Auch auf die Gefahr hin, dass es wieder „Hinweise“ vom Chef regnet („alles Quark, die wollen nur Panik schüren für Anerkennung, Ruhm, und euer Geld!“) möchte ich euch etwas Gedankenfutter für die kommenden Tage mitgeben. Die zwei empfohlenen Videos sind zwar etwas älter, beinhalten aber Themen, die uns – egal, wie die „Krise“ nun endet – auch weiterhin beschäftigen werden, und es sind zwei Videobeiträge, die mich am stärksten von den Machern beeindruckt haben, daher nicht nur eine Empfehlung für die beiden Videos, sondern die Ganze Arbeit – auch auf YT leicht zu finden.

                Nikolai Alexander „Versagen und Sterben in Halle“
                Link: https://www.bitchute.com/video/JwhjR38ajCZB/

                Der Schattenmacher – „Incel: Leben und Ansichten von Elliot Rodger, Gentleman! #Amoklauf“
                Link: https://www.bitchute.com/video/W2pCEN119ViB/

              2. ihrer meinung über russophilus und dem forum schließ ich mich an,
                und ich hoffe ihre angekündigte zeit der abwesenheit, die sie ankündigen um wichtiges zu tun,wird nicht lange dauern und das sie ihre wichtigen angelegenheiten zu ihrer zufriedenheit erledigen können.

                bis dann Paule, alte hundelunge…..

          1. Ergänzung:
            Mein Generve bei der sächsischen Staatsregierung hat inzwischen Früchte getragen. Immerhin wird seit kurzem auch der statistische Verlauf der Genesenen berichtet, wenn auch die Zahlen-Logik nicht zur „offiziellen Erzählung“ passt.
            Beim RKI-Präsidenten Wieler war ich auch wegen berichteter Unstimmigkeiten vorstellig geworden. Der tägliche RKI-Situationsbericht zu COVID-19 ist nun umfangreicher und informativer geworden. U. a. gibt es jetzt auch Daten zu den intensiv-medizinischen Betten, und deren Belegung durch COVID-19- und andere Patienten.
            Daten von gestern:
            – registrierte Betten für Intensiv-Medizin: 18.669
            – dav. belegt: 11.060 (59%)
            – dav. frei: 7.609 (41%)
            – dav. COVID-19: 2.204 (dav. beatmet: 1.810)

            Von einer Überlastung der Kliniken sprechen diese Zahlen nicht. Der COVID-19-Anteil an der Gesamtkapazität für Betten-Belegung beträgt gerade mal 12 Prozent, wobei zu beachten ist, dass die Betten-Ausstattung in den letzten zwei Wochen infolge finanzieller Zuwendungen deutlich gewachsen ist.
            Aber auch der „alte Bestand“ von ca. 14.000 Intensiv-Betten hätte „nur“ eine Auslastung von 79 Prozent.

  40. …ich habe momentan mehr Respekt, also Sorge vor dem Verhalten, dem Gehorsam, der annähernd kritiklosen Umsetzung vieler Menschen hinsichtlich des Corona-Maßnahmen-Katalogs, denn einer Angst vor einem Virus.
    (der MMn harmlos ist, ja er ist in bestimmten Fällen tödlich, aber das ist eine Grippe oder andere Krankheit auch gelegentlich). Solange sich zB. auf Euromomo nicht signifikant abzeichnet, dass da was abläuft was die Jahre zuvor nicht gewesen ist, solange kann mich keiner von der angeblichen Gefährlichkeit dieses Virus überzeugen. (Was nicht heißt, dass es nicht möglich ist, dass ein Szenario wie Russophilus es beschrieben hat nicht gerade läuft.)
    „Corona-Regeln: Bevölkerung meldet mehr Verstöße an die Polizei.“
    Die Frankfurter Rundschau schrieb, Zitat: „Allein in Baden-Württemberg gab es innerhalb von zwei Tagen 3000 private Anzeigen wegen Verstößen gegen die Kontaktsperre.“
    Andere berichten; „von Zetteln an ihren Autoscheiben, sie mögen „an ihren gemeldeten Wohnsitz“ zurückkehren, garniert mit Sätzen wie: „Sie sind hier unerwünscht!“ usw…
    – Das ist das Problem.
    – Diese Menschen (Zombis) die sich ausschließlich über die gez- und monopolmedien informieren und die dann auch noch denken, sie hätten den Durchblick und jeder der etwas anderes meint „sei in seiner Filterblase mit Neurechten Verschwörungstheorien“ gefangen, die gefürchteten „Fake-News“ aus dem „Internet“, diese Menschen sind eine echte Gefahr.
    Die merken dabei nicht mal, dass sie genau und wortgetreu die Sätze „aufsagen“ die ihnen von der „Kontoll- und Lenkinstanz“ einprogrammiert wurden.
    Selber denken? Fehlanzeige.
    Was machen mit dieser gemeingefährlichen Masse aus der jeher totalitäre Systeme geformt wurden?

    1. @schliemanns

      Sie haben meine vollkommene Zustimmung zu Ihrem Kommentar.

      Ich bin seit Tagen auch extrem genervt von meinen Mitbürgern“ von daher ist mir der „verordnete Midestabstand“ ganz lieb um mir das vollkommen verblödete Wahlvieh vom Leibe zu halten.

      Persönlich bin ich auch der Meinung wir sollten weniger über
      Corona & Co spekulieren und statt dessen darüber nachdenken
      wie wir hier im Land zukünftig leben wollen? Welche Möglich-
      keiten gibt es um aus diesem Irrenhaus ein lebenswertes Land
      zu machen? Demokratie ist mit Sicherheit keine Lösung mehr wenn die Mehrheit aus MSM-gelenkten Zombies besteht…

      Von daher flüchte ich mich seit Wochen in die Welt des Hans
      Joachim Müller und seiner Vorstellung der Erweckung des deutschen Kaiserreiches – gefällt mir gut diese Vorstellung.

      1. nun ja,,,eigentlich ist der mindestabstand eine farce, wenn auch nicht aus dem grund wie die meisten vordergründig denken würden.
        vor 2 jahren propagierten wir noch eine armeslänge mindestabstand, und man wurde dafür verlacht, und heute gibt man uns mehr als das doppelte, und das sogar verordnet.wenn das kein treppenwitz der geschichte ist.
        sogar die, gegen die die armlänge gefordert wurde, freun sich über den jetzigen mindestabstand.

  41. Der „Philantroph“ Bill Gates wird in den Mainstream Medien ja dauerhaft als „Experte“ gezeigt, der Typ erzählt uns wie wichtig es doch ist das wir uns alle gegen dieses Schreckliche Corona impfen. Der Mann der die Eugenik vorantreiben will, der Mann der die Weltbevölkerung drastisch reduzieren will, der hunderttausande Afrikaner zur Zeugungsunfähigkeit impfte, natürlich getarnt als Impfen gegen schreckliche Krankheiten, der Typ der uns alle mit seiner achso tollen Vision ID2020 Chips verpassen will wo man uns böse Sklaven, die nicht wissen was Gut oder Böse ist kontrollieren will, ja dieser Mann, er will uns alle retten, der Herr und Erlöser Bill Gates! Von dem Typen sollen wir uns sicher impfen lassen? Ganz sicher nicht. Da werde ich den höchsten Widerstand zeigen! Ich hoffe da kommt was erhebliches dazwischen das die Pläne dieser Globalisten und auch WHO Luschen durchkreuzt. Ich hoffe dieses Corona Zeugs hat andere Hintergründe als das.

    1. Dieser Gates hat es ja offen gesagt, wer sich nicht impfen lässt (plus) impf-id-chip, darf zukünftig nicht mehr reisen… wie war das noch mit der „weichen Gewalt?…..

      1. hoonk,
        ich glaube nicht ,das für diese abgehobene Drecksau irgendwas schiefläuft, im Gegenteil, die gates foundatiton hat ihre Tentakel Weltweit an derartig vielen ´´Projekten´´ angedockt, das ihr kaum noch Einhalt geboten werden kann, ein gigantisches Impfstoff pushendes hochkriminelles Netzwerk, dazu da, uns alle mit seinen Giftcocktails zu ´´beglücken´´, Kontroll Nano Chip inklusive, und er hat ja geäußert, das es OHNE Impfung wohl KEINE grossen Zusammekünfte von Menschen mehr geben wird!

        Robert Kennedy hat gerade erst einmal einige der mörderischen Schweinerein von gates angeprangert, und gates reiht sich hier nahtlos ein, in die illustre Gesellschaft weltweiter Massenmörder.
        Da er ja nicht ganz blöd ist, weiss er entweder sehr genau was er anrichtet ,(wovon ich ausgehe ) oder sein Bewusstsein ist Lichtjahre ausserhalb seines Hirns.
        Robert Kennedy geht auf bill gates los,und hinterlässt verbrannte Erde:
        https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fthewatchtowers.org%2Frobert-f-kennedy-jr-goes-scorched-earth-on-bill-gates%2F

        Und wie wir hier lesen können, profitieren sogar deutsche medien wie zeit und spiegel von bill gates:
        https://www.journalistenwatch.com/2020/04/09/keine-theorie-die/
        Er hat seine GeldSPRITZEN (schönes Analogon) bis in die feinsten Verästelungen ihm wichtig und nützlich erscheinender Helfer, Mitwisser und Förderer seiner Agenda
        injiziert.
        Was irgendwann folgen soll, ist dann, wie eine Herde Nutztiere der Mensch, inklusive ´´Ohrmarke´´
        Dann, und nur dann ist er auf dem satanischen Gipfel seiner Kreativität angelangt, und dieser Gipfel besteht selbstredend aus lauter Dollarnoten!

          1. hoonk,
            ja, habe ich, gerade eben noch einmal.
            Was soll damit sein?
            Er guckt nicht ängstlich, warum auch, ihm will doch keiner ans Leder, und ungeschützt läuft der garantiert nicht durch die Gegend.
            Nö, als nachdenklich erfreut würde ich die Fotos interpretieren, Angst sieht ganz anders aus.
            Es läuft doch nach seiner Sicht alles bestens, die schon 2010 fast Drehbuchartig beschriebene Pandemie ist da, die Welt scheisst sich in die Hosen und wartet auf den Retter, und der hat alle unsichtbaren Fäden in der Hand.
            https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=www.wrongkindofgreen.org%2F2020%2F03%2F25%2Fthe-clairvoyant-elites-scenarios-for-the-future-of-technology-international-development-2010-report%2F
            Das ist von der rockefeller Foundation, und heisst: Szenarien für die Zukunft der Technologie und Internationale Entwicklung und kommt von irgend einem ami Denktank, weil die Dienste allein dafür zu dämlich sind, die brauchen immer Hilfe.
            Vier Szenarien werden hier beschrieben, und in dem ´´Lock Step´´ betitelten und beschriebenen, haben wir genau das zum lesen, was zur Zeit passiert, wohlgemerkt, das ist von 2010.
            Hammer, nicht wahr?
            Zufälle gibt es nicht, Pläne schon
            Hier das Original als pdf, Seite 18 ´´Lock Step´´
            https://www.nommeraadio.ee/meedia/pdf/RRS/Rockefeller Foundation.pdf

            1. @kid, doch,ich finde schon, dass er sehr ängstlich guckt. Ich hab jetzt nicht die Zeit, alles zu lesen,was Sie verlinkt haben, aber ich glaube Ihnen gerne, dass das heutige Szenario geplant war. Was mich vor allem beunruhigt ist, wie dumm die Masse immer noch den medien folgt als spräche durch sie der liebe Gott. Wenn das mit der Kinderbefreiung und der zukünftigen Militär- und Kaiserregierung nicht stimmen sollte, sehe ich auch schwarz. Aber können Sie sich vorstellen, dass Trump, das Militär und Putin Gates und dem deep state einfach nur zuschauen? Und was soll trump machen, Bilder von den kindern zeigen, die Medien würden ihn sofort als verrückten Verschwörungstheoretiker hinstellen, und die Masse würde es glauben.

        1. Sehr geehrter kid, nur sind diese Tranzhumanisten, wie Gates, Schmidt, Bezos, Zuckerberg, Murks, usw usw usw , auch nur WILLIGE Helferlein, der Herren der Welt, von denen sie, ihre Milliarden zugeteilt bekommen, damit sie IHRE Pläne, umsetzen können.

    2. @ Amoahnos

      wird nix dazwischen kommen, die offenbarung des johannes erwähnt es , das man nur mit dem zeichen des tieres kaufen , verkaufen und essen bekommen kann.
      bis es zu armageddon kommt, müssen sich diese prohezeihungen erst erfüllen.

  42. Das Lied zum Karfreitag (bitte mitsingen):

    (youtube link gelöscht)

    ————————————-
    Unsere Regeln besagen klar und deutlich, dass youtube links *IMMER* mit einer kurzen Erklärung zum Inhalt zu versehen sind (und es missfällt mir *sehr*, dass immer wieder auf unsere paar Regeln geschissen wird, z.B. für einen Gag). – Russophilus

    1. Poet, ein sehr guter, lesenswerter Artikel!
      Leider befasst sich nur eine kleine Minderheit mit diesen Dingen. Die große Masse freut sich „Verbraucher“ zu sein, nicht zu denken, keine Verantwortung zu übernehmen, zu FOLGEN.
      Wir stehen am Scheideweg. Entweder, Oder…

    2. Wie üblich, halbwahrheiten umd Verdrehungen von mises.
      Interessant was der polleit, seit April 2012 Chefvolkswirt des degussa System Konzerns und etlichen leckeren Positiönchen mehr hauptsächlich bei den amis, nicht ausplaudert bzw wo er hemmungslos LÜGT:
      Die Zentralbanken sind Ausdruck der Bankenwelt und NICHT von „Staaten“ ganz besonders die fed.
      Wer waren nochmal die Gründer der fed??
      Private Milliardäre !
      Die sogenannten „Staaten“ bewerkstelligen in der Tat eine Umverteilung, aber nicht vom privaten Investkapital Richtung (wie er vorgaukelt) sozialistisch „unten“, sondern genau umgekehrt,
      seit Jahr und Tag wird „sozialistisch“ unten geplündert und Umverteilt nach oben, Richtung milliardärsklubb.

      Jetzt, wo die Auswirkungen des Einflusses seiner privat Interessensvertretenden Kumpane aus der Rothschilddynastie und etlichen anderen der weltumspannenden Milliardärszunft wiedermal offensichtlich werden, strampeln sich die Lügner und Tatsachenverdreher wie der hier einen ab um von den Auswirkungen abzulenken, und die Konsequenzen erfindungsreich dem „sozialismus“ anzulasten.
      Wie war das nochmal in der Griechenlandkrise?
      Dragi, ministerpräser in Gr und etliche dieser Zauberer kamen woher, rein zufällig? Aaaaach, goldman sachs war also eine „sozialistische staatsklitsche“ und kein privater Konzern, was?
      Wer hatte nochmal in griechische Schuldpapiere (27% max p.a.) investiert, damals ??
      Ach so, die sozialistischen Omi Müller und Opi Mayer wohl ?
      Oder warens doch eher banken und milliardäre die ihr Vermögen auf „sozialistische“ Art und weise in einem Jahr um bis zu 27% vermehrten?
      Und die bösen sozialistischen H4 und Abhängige in unteren Lohngruppen „durften“ blechen dafür?
      Komisch, komisch.
      Wo ist eigentlich mal ein Tragfähiger Entwurf für ein gerechtes Justizwesen vom misen ?
      Aaah, verstehe das (sogenannte Justizwesen) wird ja ebenfalls, wenn es nach deren Willen geht, von seinen vollkommen selbstlosen rothschild und goldman sachs Kumpanen eingestiehlt.
      Vollkommen „objektiv“ handelnd, selbstredend !

  43. …sehr spannend…
    bill gates sagt ja im Interview selber, dass kein Interesse daran besteht, dass sich Menschen mit dem Corona-Virus anstecken, die Krankheit (in 99% der Fälle) weitgehend symptomfrei durchmachen, Antikörper produzieren und in Zukunft immun dagegen sind.
    Viel lukrativer dagegen ist doch, wenn man all die Menschen mit einem seiner Impfstoffe spritzt.
    Zudem hat er keine Scheu, darüber zu reden, dass mit dieser Impfung auch noch ein kleiner Chip unter die Haut gesetzt wird, der den Impfstatus des betreffenden „Verbrauchers“ anzeigt (ich „liebe“ dieses Wort, es zeigt so schön wie die Psychopathen über die Menschen denken und die große Masse nennt sich auch noch vorbehaltlos selber so, selbstredend ohne sich dagegen zu wehren) und dass man es dann ja auch so machen könnte, dass ungeimpfte Menschen in Zukunft z.B. nicht mehr reisen dürfen (die sind ja schließlich eine Gefahr für die anderen…) – (und was die alles sonst auch nicht mehr machen dürfen… z.B. Schulbesuch, – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt).
    Wenn man sich die wohl dokumentierten und seriös bewiesenen Verbrechen im Bezug auf Impfungen dieser Sumpfkreatur ansieht, muss man sich schon fragen warum der jetzt nicht schon längst im Knast sitzt, sondern statt dessen willfährige Regierungen im Bezug auf Seuchenbekämpfung mit Impfungen berät.
    In Indien sind tausende Kinder gelähmt und teilweise verstorben bzw. haben bleibende Schäden nach einer bill-gates-Impfkampangne mit Polioimpfstoff. Die Indische Regierung hat dem jetzt einen Riegel vorgeschoben.
    Die andere Aktion in Afrika, wo vorsätzlich nur junge Frauen und Frauen in gebährfähigen Alter (keine Jungen, keine Männer!) per „Tetanus“ gegen Schwangerschaft geimpft wurden ist nur ein weiteres Beispiel der Menschen verachtenden Aktivitäten dieser schillernden Sumpfkreatur.
    All diese Verbrechen sind wohl dokumentiert, die globalisten-medien allerdings verlieren kein Sterbenswörtchen darüber. Es wird kollektiv verheimlicht. Und für den „guten Verbraucher“ ist schließlich alles Verschwörungstheorie was nicht über die globalisten-Tröten verbreitet wird. Praktisch.
    Interessant allerdings ist jetzt, dass Trump offen ausspricht (und verbreiten lässt) dass ein Heilmittel gegen Corona gefunden wurde. Mit dem erprobten Malariamittel Chloroquin lassen sich annähernd 100% aller Erkrankten innerhalb von 6 Tagen völlig heilen!
    Noch interessanter wird es, wenn man jetzt hört, dass Bayer (die die Monsanto, warum auch immer, gezwungen? aufgekauft haben und sich jetzt Millardenklagen gegenüber sehen) alle Nationen kostenlos in der Coronaepedemie mit dem Mittel Chloroquin versorgen will.
    Bayer ist mit über 50% in Händen der usppa.
    Jetzt kann man sich schon fragen ob Trump dem Globalistenmoloch nicht gerade in diesem Augenblick gehörig in die Suppe spuckt…
    PS.: das eigentliche Geschäft erwartet sich gates übrigens von dem Chip der sehr, sehr, sehhhr viele Daten sammeln und auswerten würde. Weltweit. Von allen Menschen (in seinen feuchtesten Träumen).
    Amüsant, was da so alles passiert dieser Tage.

    1. PPS. „Es gibt keine globale Hymne, keine globale Währung, keinen Ausweis für eine globale Bürgerschaft.”
      Donald Trump am 1. Dezember 2016 im US-Bundesstaat Ohio.

      1. Sehr geehrter Schliemanns, eine globale Bürgerschaft, wird doch gar nicht benötigt, es genügt ihnen doch, ein einheitliches Regime, so wie jetzt, danach gehen sie pö a pö, immer ein Stück weiter, bis sie am Ziel sind. Sie haben Zeit für Jahrhunderte, um ihre Pläne zu verwirklichen. Wir haben nur eine Lebensspanne. Die meisten Menschen, werden den muggelich warmen Kochtopf nicht verlassen, bis SIE dann Gar sind.

        1. Das Zitat von Trump oben sagt ja nicht, dass die globalisten nicht schon ein (großes) Stück des Weges hin zu ihrem globalismus gegangen sind. Es sagt lediglich, dass er (Trump) eine andere Position dazu hat. (Ohne Trump jetzt zu glorifizieren, oder ihn als Retter der Welt zu zeichnen, das ist er nämlich nicht. Ihm geht es in erster Linie um amärrika).

  44. Tja, ausser Spesen nicht gewesen:
    Im gesamten Rheinland bis Niederrhein haben die heute wieder ordentlich ihre ***Kondensstreifen*** rausgetragen. Zum Kotzen!

    Das wird wohl nie aufhören.

    1. Sehr geehrter Wu Ming, Ja es ist eine Unverschämtheit, nach den Tagen, Stahlblauen Himmels, wie in meiner Jugend. Sah ich heute Morgen, von der Höhe des Kaiserbergs, in den fleckenlosen blauen Himmel, eine Maschine, ihre Milchsuppen Spur legen, die sich dann wieder Quadratkilometer ausbreitete.
      Das es langsam wieder normal, sprich KÄLTER wurde, können SIE, natürlich nicht zulassen. Scheiße für IHR Geschäftsmodell.

      1. … Angeblich soll jetzt aber stattdessen Germanium versprüht werden …. die unendliche Geschichte geht weiter …

        1. Es kommt darauf an was für ein Germanium. Es gibt organische Germaniumverbindungen, welche der Schwermetallentgiftung oder auch Krebsbekämpfung dienen. In Japan sollen Kliniken existieren, die ausschließlich nur mit organischen Germaniumverbindungen therapieren. Ein Vorteil dieser Verbindungen ist, dass sie komplett über den Urin wieder ausgeschieden werden, sich im Körper also nicht anreichern.
          Eine Quelle dazu finden sie hier: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/organisches-germanium-ia.html

          Wenn Sie in Wikipedia suchen, werden Sie dort das genaue Gegenteil dazu finden. In Deutschland sind derartige Therapien bzw. Präparate verboten.

          Wer weiß was dort oben so abgeht?!
          Aufgefallen ist uns hier im Nordosten von Deutschland, dass die Streifen sich nicht mehr so lange halten und auch anders, feiner verteilen und dann recht schnell wieder verschwinden.

          1. Sunwalker
            Danke für die Infos. Hatte ich dann auch schon teilweise nachgeforscht. Wenn es in der brd verboten ist, muss da insbesondere hinschauen… In der brd wird z.B. im europäischen Durchschnitt bis zu 20% weniger Mineralbedarf empfohlen… gestern war es auch schon wieder Kondensfrei dafür der Silberschleier …

  45. Lieber Russophilus, liebes Dorf!

    Ich wünsche allen zusammen ein schönes und besinnliches Osterfest. Genießen Sie alle die Zeit mit den Liebsten und in der Familie, vergessen Sie mal alles was da draußen so vor sich geht und tanken Sie Ruhe und Kraft.

  46. @Schliemanns

    „Wir stehen am Scheideweg. Entweder, Oder…“

    Genauso ist es. Dank Mainstreampresse und Fernsehen, die für mindestens zwei Drittel der Bevölkerung das frühere Monopol der Kirche als Meinungsbildner übernommen haben, gibt es jedoch leider nur wenig Anlass zu Optimismus. Die unter der Last der bloßen Erhaltung ihrer Existenz dahinlebende Mehrheit der Menschen, denen die Zeit zur Beschäftigung mit alternativen Informationsquellen fehlt und die von der dort anzutreffenden Vielfalt unterschiedlichster Sichtweisen eher verwirrt und abgestoßen sind, wird im Fall der Fälle wohl eher bereit sein, die Freiheit der Sicherheit zu opfern.

    Goethe äußerte sich einmal in folgender Weise über jene Sozialromantik, die auf dem Glauben an eine aufgeklärte Bevölkerung beruht:

    „Nichts ist widerwärtiger als die Majorität; denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vorgängern, aus Schelmen, die sich akkommodieren, aus Schwachen, die sich assimilieren, und der Masse, die nachtrollt, ohne nur im mindesten zu wissen, was sie will.“
    (Wilhelm Meisters Wanderjahre II, Betrachtungen im Sinne der Wanderer)

    Egon Kreutzer aktualisiert diese nüchterne Bestandsaufnahme für die heutige Zeit mit folgenden, brillanten Ausführungen:

    https://egon-w-kreutzer.de/demokratie-im-endstadium

    Wie es scheint, steht und fällt die Möglichkeit einer basisdemokratischen Ordnung damit, dass die Medien (insbesondere das Fernsehen) ihrer Verantwortung gerecht werden, vierte Macht im Staate zu sein, die Bevölkerung objektiv, umfassend und unparteiisch zu informieren und damit deren Fähigkeit zur eigenen Urteilsbildung anzuregen und zu fördern.

    Davon sind sie derzeit leider noch himmelweit entfernt. Offenbar gilt immer noch, was John Swinton schon im Jahre 1880 über den Zustand der Presse bemerkte:

    „So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“

    Swinton äußerte sich so als Replik auf eine Lobrede über die Pressefreiheit bei einem Bankett, das von der „New York Times“ ausgerichtet wurde. Was diese Pressefreiheit ist, brachte ein anderer amerikanischer Journalist sinngemäß auf folgenden Punkt: 

“Pressefreiheit ist die Freiheit von hundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.“

    1. … steht und fällt die Möglichkeit einer basisdemokratischen Ordnung damit, dass die Medien (insbesondere das Fernsehen) ihrer Verantwortung gerecht werden, vierte Macht im Staate zu sein, die Bevölkerung objektiv, umfassend und unparteiisch zu informieren und damit deren Fähigkeit zur eigenen Urteilsbildung anzuregen und zu fördern.

      Hört doch auf zu träumen. Ich verstehe ja, dass es geradezu unwiderstehlich ist, daran zu glauben, demokratie – in gleich welcher Form – könne gut funktionieren, wenn nur [Wunschbedingungen].

      demokratie scheitert daran, dass erheblich über 90% der Bevölkerung nicht zu den Intelligentesten gehören – was sich für die medien allerdings als Vorteil erweist.
      demokratie scheitert daran, dass sie nicht differenziert ist (wäre sie es, dann wäre sie nicht mehr der unwiderstehliche feuchte Traum). Fakt ist, das zeigt lange und ausgiebige Erfahrung, dass die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung zwischen null und sehr wenig interessiert ist.

      Wenn unser Kind krank ist – oder auch nur das Auto Probleme macht – was tut die überwältigende Mehrheit der Leute dann? Sie sucht nach Kompetenz, sei es durch Nachfrage bei Leuten, die man für gute Ratgeber hält oder sei es qua Authorität („der/die ist Doktor, hat x Jahre Medizin studiert“ oder „Der/die hat einen KFZ-Meister“, etc.). NIEMAND würde eine Umfrage unter den ersten Tausend Leuten in der Fußgängerzone machen und sei Kind oder auch nur sein Auto demjenigen anvertrauen, der die meisten Stimmen in der Umfrage bekommt.

      Und genau so ist es mit dem Regieren. Dazu sind insbesondere Kompetenz, Intelligenz, Integrität und *wirkliches* Interesse am Wohl der Menschen nötig. Die meisten politster haben nicht mal eines davon – und werden dennoch gewählt.
      Der Regiernde, dem von allen in der Welt die meisten oder alle o.a. Eigenschaften zugetraut werden und der sich erwiesenermaßen gut um sein Volk kümmert, Putin, gilt justamente in den „wunderbaren werte-westlichen“ „demokratien“ als böser Diktator.
      Ist das nicht seltsam, dass all die korrupten und unfähigen politster (und auch ein erheblicher Teil von deren Wählern) justamente den einen, der nachweislich erfolgreich regiert und nachweislich für die große Mehrheit seiner Bevölkerung glaubwürdig ist und geschätzt wird, so von den „demokratischen“ Verbrechern stigmatisiert und bekämpft wird?

      Russland steht gut da. Und das ist nicht wegen demokratie so, sondern wegen einer fähigen Führung und einem Volk, das die Füße auf dem Boden hat.

      1. Bisher habe ich nur still, aber mit großem Gewinn hier mitgelesen. Doch hier kann ich nicht umhin, Ihnen, lieber Russophilus, kundzutun, wie sehr Sie mir mit Ihrer Demokratieskepsis aus dem Herzen sprechen. Seit ich diese Meinung allerdings freimütig äußere, sind Einladungen zu Abendessen in kürzester Zeit auf Null zurückgegangen und mein Bekanntenkreis (von Freunden rede ich ohnehin nur in der Einzahl) benötigt nur noch eine Hand zum Abzählen – auch in den „alternativen“ und „aufgewachten“ Kreisen.

        Früher habe ich auch gedacht, dass die Demokratie die beste aller Staatformen sei. Heute halte ich sie schlicht für nicht funktionierend – auch nicht die direkte oder Basisdemokratie. Demokratie bedingt 90 Prozent wache, intelligente, kompetente, interessierte und informierte Bürger/Wähler. Nicht eines dieser Adjektive ist entbehrlich. Und dann setze ich mich in einen Bus und schaue mich um …

        Ich schätze, dass ca. 60 bis 80 Prozent, auf jeden Fall die große Mehrheit der Menschen Führung brauchen, wobei ich unter „führen“ nicht (be-)herrschen verstehe, sondern Information, Koordination, Verantwortlichkeit und Unterweisung (und manche und manchmal auch unmissverständliche Anweisung).

        Menschen sind nun mal gut UND böse, altruistisch UND sozial, egoistisch UND gemeinsinnig zugleich, vor allem aber sind sie bequem, was ganz besonders beim Denken in einer Demokratie nicht vorteilhaft ist. Deshalb werden sie immer demjenigen nachrennen, ich meine natürlich: wählen, von dem sie sich die größten Vorteile oder die geringsten Nachteile in kürzester Zeit versprechen.

        Und irgendwo kann ich sie auch verstehen: Sie rackern tagein, tagaus und liefern horrende Beträge ihrer Verdienste ab und alimentieren damit Heerscharen von „Experten“, die sich Politiker nennen. Haben sie da nicht ein Recht darauf, sich um das Große und Ganze nicht kümmern zu müssen? So wie man einen Steuerberater dafür bezahlt, dass er dies Steuerangelegenheiten für einen regelt. Oder eine Putzfrau dafür, damit sie reinemacht. Das Problem ist nur, dass es sich bei den Politikern auch um (bequeme) Menschen handelt (auch wenn es mir zunehmend schwerfällt, das zu unterstellen, in letzter Zeit fallen mir da eher weniger euphemistische Attribute ein). So sind sie halt die Menschen – andere kriegen wir nicht. Wir müssen uns anders organisieren. Aber wie?

        1. Das ist typisch für Ideologien und ideologische Verblendung: Es funktioniert nicht mit den Menschen, die wir nun mal sind. Man bräuchte neue, „bessere“ und auch andere Menschen dafür.

  47. @Russophilus

    Ein guter, kluger und ausschliesslich auf das Wohl seines Volkes bedachter Präsident ist Glückssache. Russland hat derzeit unter allen, an der demokratischen Lotterie beteiligten Völkern dieser Erde in dieser Hinsicht zweifellos den Hauptgewinn gezogen. Ob das – sofern die gegenwärtige Regierungsform beibehalten wird – so bleibt, ist allerdings keineswegs sicher.

    Wenn Sie – wofür es gute Gründe gibt – an der parlamentarischen Demokratie verzweifeln, würde mich sehr interessieren, welcher Regierungsform Sie persönlich den Vorzug geben. Ich selbst halte einen föderalen Staat mit direkter Demokratie auf kantonaler Ebene – wie z.B. die Schweiz – für das kleinste Übel, verkenne jedoch nicht, dass es sich bei diesem Land in vielerlei Hinsicht um einen Spezialfall handelt, der nicht so ohne Weiteres zu kopieren ist.

    Der Streit zwischen Zentralgewalt und regionalen Mächten durchzieht die deutsche Geschichte seit Karl dem Großen, woraus eine transalpine (heute transatlantische) Macht – die römische Kirche – zu allen Zeiten in gleicher Weise ihren Vorteil zu ziehen wusste, wie es seit dem 19.Jahrhundert das angelsächsische Establishment tut.

    Persönlichkeiten wie Friedrich II von Hohenstauffen,
    Friedrich von Preußen oder Bismarck, die solchen zersetzenden Bestrebungen sowohl im Inneren als auch gegenüber auswärtigen Mächten entgegenzutreten wussten, sind in unserer Geschichte leider dünn gesät. Insofern halte ich eine Staatsform, die hauptsächlich auf einige wenig, außergewöhnliche Persönlichkeiten an der Spitze setzt, für ein Wagnis.

    Die Errichtung einer wirklichen Demokratie steht leider immer noch auf der to-do-Liste der Menschheit, ebenso wie die Etablierung einer echten Marktwirtschaft, die frei von den in Abhängigkeit voneinander entstandenen Extremen des Monopolkapitalismus (=Krebs) und Sozialismus (=Chemotherapie) ist. Vielleicht geben die heute zur Verfügung stehenden Informationsmöglichkeiten dabei den größten Anlass zur Hoffnung, irgendwann „mit freiem Volk auf freiem Grund zu steh’n“ (Goethe, „Faust). Eine unabdingbare Voraussetzung dazu ist allerdings die Bereitschaft zur Übernahme von mehr ökonomischer Eigenverantwortung bei einem noch größeren Teil der Bevölkerung. In seinem Werk „Wall Street und der Aufstieg Adolf Hitlers“ drückt Antony Sutton das so aus:

    „Wann wird das alles ein Ende nehmen? Es wird kein Ende nehmen, solange wir nicht nach dem einen einfachen Axiom handeln: dass das Machtsystem nur solange besteht, wie Einzelne das wollen, und das es nur so lange besteht, wie Einzelne den Versuch unternehmen, etwas umsonst zu bekommen. Der Tag, an dem eine Mehrheit von Einzelpersonen erklärt, sie wolle nichts von der Regierung beziehungsweise danach handelt; an dem sie erklärt, sie werde sich um ihr eigenes Wohl und ihre Interessen selbst kümmern – an diesem Tag sind die Machteliten zu ihrem Schicksal verurteilt. Die Verlockung, mit den Machteliten mitzuziehen, ist die Verlockung, etwas umsonst zu bekommen. Das ist der Köder! Das Establishment bietet immer etwas umsonst; durch dieses Etwas wird in Form von Steuern oder Beute von jemand anderem und anderswo als Belohnung für politische Unterstützung vergeben.
    Die periodischen Krisen und Kriege werden dazu verwendet, Unterstützung für weitere Beute-Belohnungs-Zyklen herausgeschlagen, die in Wirklichkeit die Schlinge um unsere individuellen Freiheiten nur fester ziehen. Und natürlich haben wir Horden wissenschaftlicher Jammerlappen, amoralischer Unternehmer und einfache Herumhänger, die als nicht produktive Empfänger der Beute fungieren.

    Wenn wir dem Kreislauf des Plünderns und den unmoralischen Belohnungen Einhalt gebieten, werden die Elite-Strukturen zusammenbrechen.

    Doch erst wenn eine Mehrheit den moralischen Mut und die innere Standfestigkeit aufbringt, das betrügerische Spiel, etwas umsonst zu bekommen, abzulehnen und es durch freiwillige Gemeinschaften, beziehungsweise lokale Regierungen und dezentralisierte Gesellschaftsformen zu ersetzen, wird das Töten und Plündern aufhören.“

    Ich würde mich freuen, Ihre Ansicht dazu zu erfahren.

    1. Ich erlaube mir, Ihre Aussage zu korrigieren:

      Ein guter, kluger und ausschliesslich auf das Wohl seines Volkes bedachter Präsident ist in einer demokratie Glückssache.

      Und merke zu Ihrer Aussage

      Die Errichtung einer wirklichen Demokratie steht leider immer noch auf der to-do-Liste der Menschheit

      noch Folgendes an:
      1) hat das einen soliden Grund, den nämlich, dass eine „wirkliche demokratie“ mit den Menschen, die es gibt, nicht möglich ist.
      2) hat es den Grund, dass Menschen, die so dämlich sind, trotz aller Misserfolge und des *erkennbaren* Denkfehlers, nach wie vor eine „wirkliche demokratie“ zu begehren, nicht für eine solche taugen.
      3) gibt es, wie bereits gesagt, unverzichtbare Voraussetzungen für jede Form von Staatsführung – und „demokratie“ ist, gleich wie „demokratie“ Fans es auch drehen und wenden, nicht geeignet, halbwegs zuverlässig eine brauchbare Staatsführung zu gewährleisten.
      4) Nochmal: „demokratie“ scheitert notwendig aufgrund eines erheblichen Prämissen-Fehlers, dem nämlich, dass sie hinreichend großes Interesse der Bürger voraussetzt.
      5) und nur am Rande angemerkt beruft sich das „demokratie“ Märchen auf eine dreiste Lüge, die nämlich der „griechischen demokratie“.

      Ich weiss, das ist furchtbar unzeitgemäß, aber es ist die Realität: Die meisten Menschen wollen *nicht* *wirklich* „mit regieren“ sondern sie wollen geführt werden. Idealerweise von integren, fähigen Männern (die – keineswegs zufällig – in „demokratien“ nur extrem selten in der Nähe der Macht zu finden sind).

      Was das „demokratie“ Märchen *wirklich* verkauft, ist die Lüge, man könne mitbestimmen und brauche dafür nicht mehr zu tun als alle paar Jahre ein paar ‚x‘ in ein oder mehrere Kästchen zu malen. Ich kann es auch noch klarer formulieren:
      Menschen, die nichts zu melden haben, werden aufsässig und wollen mitbestimmen. Menschen aber, die nichts zu bestimmen haben, aber fest davon überzeugt (vom Kindergarten an indoktriniert) sind, sie hätten etwas mitzubestimmen, maulen kaum und nur in leicht zu handhabendem Ausmaß.

      1. Wenn „man“ großflächig entdeckt, das wir in D gar nicht in einer Demokratie leben, nehmen sich die, die uns jetzt führen, vllt vor, eine richtig richtige Demokratie zu machen. Ein paar Hansl werden mit Schimpf und Schande verjagt, ein paar frische Gesichter verkaufen uns das gleiche mit anderen Worten.

        Und jeder der gegen diese richtig richtige Demokratie ist, darf auf offener Straße gelyncht werden.

        Anstatt Blöd-Tv müsste in Endlos-Schleife die Wahrheit gebracht werden. Mit allen Hintergründen. Nutznießern usw. Solange, bis sich niemand mehr der Information entziehen kann.

        Erst dann wäre es für die gefährlich, die das jetzige System verteidigen oder beschönigen.

        Danach könnte man sich auf eine Führung einigen, die von echten Experten beraten ist. Diese müssten vollkommen unabhängig sein.

        Dann könnte man das Land wieder in eine Bahn bringen. Langfristig erfolgreich.
        Der Weg wäre für Alle sehr neu, nicht einfach. Jeder würde sich von einigen Dingen trennen müssen, die einem lieb und teuer und selbstverständlich geworden sind. Vielleicht könnte es so gerechter und auf lange Sicht gesünder und damit erfolgreicher werden. Gruß

      2. @Russophilus,

        da stimme ich Ihnen vollständig zu. Könnte man Staatsrechtlern mit psychologischer Vorbildung mal mit auf den Weg geben als Denksportaufgabe: „Entwickeln Sie ein demokratisches funktionsfähiges Modell welches berücksichtigt das 90% nur Fressen und Saufen wollen“.

        Aber was ist die Alternative? Ein König? Ich lese ja gerade Thorsten Schultes „Fremdbestimmt“ – und habe dort tiefere Einblicke in die Gemütslage Kaiser Wilhelm II „der Friedensfürst“ bekommen.

        Er war durchaus des rationalen Denkens mächtig – er hat gesehen das die Monarchien durch so ein Monster wie WK I hinweggefegt werden könnten. In seinen Briefen an den Zaren beschwört er diesen geradezu es nicht zu dieser Tragödie kommen zu lassen, die unseren Völkern nur böses bringen.

        Der Zar seinerseits hat mit einem alten russischen Problem zu kämpfen – den potemkinschen Dörfern, Rainer Rupp würde wohl sagen das die Hofschranzen ihren unheiligen Einfluss ausüben.

        Der Zar verhält sich unlogisch. Zwar hat er große Kredite in Frankreich laufen, aber weder ich (noch Thomas Schulte) können da etwas entscheidendes entdecken was ihn so ausbremst. Das sollte näher untersucht werden.

        Warum erzähle ich Ihnen das? Selbst wenn wir davon ausgehen das Willy 2 ehrlich und sauber ist: Es gibt immer feindliche Mächte die das schöne Paradies zu deren Gunsten beenden wollen. Sie kommen um ein waches Volk nicht umhin, bzw. löst sich das Problem bei desinteressierten Bürgern durch eine ewige Wellenbewegung: Die Amis verschwinden jetzt in der Versenkung während die Russen eine Blüte erleben. Wäre es nicht schön wenn wir alle „einen Platz an der Sonne“ hätten?

        Wenn wir den 1. WK als einen Krieg „reiches Bürgertum (Rockefeller) vs. Adel“ abhandeln, dann stellen wir fest, das alle Könige zu Gunsten der „Demokratie“ weg waren – bis auf England. Allerdings haben ja auch die Engländer ihre Basen an die Amis abtreten müssen, man kann also nicht sagen das es aus englischer Sicht „optimal“ oder ganz nach Plan gelaufen wäre.

        Will sagen: Ein Wächter der niemals schläft werden Sie immer sein müssen.

        So, ich glaube unsere Hausaufgaben an die Staatstheoretiker sind damit ausreichend formuliert.

        Übrigens Ihnen und dem ganzen Dorf: Frohe Ostern 🙂

    2. Sehr geehrter Poet.
      In Russland wird die einzig Menschen gerechte Ordnung, schon vom Staat gefördert. Damit entsteht auch der Alte / Neue, wahre Mensch wieder.
      https://www.youtube.com/watch?v=cNIjsbgO8so&list=PLa8JRJdtIZsmRyQyIcdQ6Isx1MTNOckls&index=3
      Und mit der, laut Unesco BESTEN Schule der Erde, der Waldschule Tekos (Schetininschule)
      https://www.youtube.com/watch?v=3x5LUsrZqKc
      https://www.youtube.com/watch?v=xLnz_kJXd98&list=PLSEkPqRAXj4IonLAesY3WSLsDmTNpxM2d&index=40
      Entwickelt sich die neue Menschheit.

  48. @poet, absolut lesenswerter kommentar, aber wenn man sieht, was sich die Masse der Leute im Fernsehen und auch im Internet anschauen, dann scheinen die Medienbesitzer und deren konsumenten auch ganz gut zusammen zu passen.
    Mich fasziniert dieser Vers in der Offenbarung des Johannes, in dem für die letzte Zeit von dem „Standbild, das spricht“ die Rede ist, dem Satan Leben einhaucht und welches von den Menschen angebetet wird. Da man ja beim Fernsehen in eine Art Hypnose eintaucht, scheint das Wort „anbeten“ vielleicht passend.

    1. Ja, ein Blick in die „Trends“ von Jewtube ist ein Blick in den Abgrund, welcher das geistige und kulturelle Niveau der Internetgeneration widerspiegelt.
      Ein demokratischer Staat ist mit so einem Konglomerat an oberflächlichen und egozentrischen Konsumidioten nicht einmal theoretisch zu machen.
      Als regelmäßig zu scherende Bürgerherde sind sie aber perfekt.

  49. @Russophilus

    Besten Dank für die rasche Antwort. Ihre Bedenken in Ehren,
    gestatten Sie mir jedoch bitte die Wiederholung meiner Frage nach der in Ihren Augen vorteilhaftesten Regierungsform.

    1. Sehr geehrter Poet.
      Jegliche Form von Demokratie, bedingt, den sogenannten Neuen Menschen. In einer Demokratie, muss jeder Mensch auf dem selben Geistigen und Materiellen Stand sein, damit Er weiß, über was Er Mitentscheidet und dann auch mitumsetzt. Mit einem Hirachischen Machtaufbau und einer teilung in Reich und Arm, ist Demokratie UNMÖGLICH. Das kann man nur, als Monarchie 2.0, Oligarchie oder als Faschismus verstehen.
      Hier und jetzt, müsste Jeder der zur Wahl zugelassen werden möchte, erst mal eine Prüfung, auf sein Mensch sein ablegen müssen. Dann wäre eine Wahl, sehr Übersichtlich, die paar, könnten dann auch per Akklamation abstimmen.

      1. @Felix Klinkenberg 11. APRIL 2020 UM 19:33 UHR

        „……… ist Demokratie UNMÖGLICH“

        War schon in den 1970 er meine Meinung, welche ich in der Schule allzu laut mit entsprechenden Folgen („demokratie“ hatte wohl jeder offiziell von oben befohlen gut zu finden) kundgetan hatte, was ja der Lehrer damals explizit von uns verlangte in der Philosophie Stunde.
        Noch kurz zuvor salbaderte der selbe lehrer über die allgemeine Unzulänglichkeit der (allermeisten) Menschen (gemeint ist an diesen Stellen immer der Zuhörer), die Dinge auf Grund geistiger Gebrechen und mangelhafter Informationssicherheiten richtig zu sehen und einordnen zu können.
        Der lehrer sah darin damals scheinbar kein Wiederspruch.
        Tenor damals: Sowas könnten vor allem und eigentlich nur Experten welche oft in (Achtung!!) „demokratischen Institutionen“ ihr „Wissen“ für die „Gesellschaft“ gewinnbringend zur Anwendung brächten.

        Gemeint waren Politiker, Parteien (natürlich zur „Willensbildung“ haha) hohe Beamte, Wissenschaftler und andere Honorationen, alle sich quasi vollkommen selbstlos „für die Menschen aufopfernd“ nur und immer auf das „Gemeinwohl“ bedacht seien.
        Gruß

    2. Poet
      Das Kaiserreich inkl. dessen ursprünglichen Strukturen. Und das völkerrechtliche Konstrukt ist sogar noch vorhanden. Der DEUTSCH muss nur zugreifen, wenn der nur nicht so blöd wäre. Wahrscheinlich muss DEUTSCH noch ein paar mehr Runden in den Arsch gefickt werden, bevor er es versteht?!

      Warum wollen Sie von Russophilus dessen Lösung hören? Sie haben doch gut selber analysiert. Was sagt Ihnen Ihre Intuition? Niemand ausser Sie selbst kann Ihnen zu (Ihrer) Souveränität eine Antwort geben. Der freie Wille und das volle eigenverantwortliche Handeln sind Geschenke an uns Menschen ….

      1. Wu Ming

        Freier Wille? Gibts den tatsächlich?
        Da gabs große, unabhängige Denker die ganz anderer Meinung waren wie z.Bsp. Schopenhauer:

        Der Mensch kann tun was er will, aber er kann nicht wollen was er will.

        1. Freiheit ist sowieso eine sehr interessante Sache. Geredet wird davon viel, bis zum Erbrechen. Aber wirklich verstanden, geschweige denn geistig durchdrungen, wird Freiheit kaum.

  50. Die sächsische Gesundheitsministerin droht inzwischen „Quarantäne-Verweigerern“ mit Inhaftierung und Verbringung in eine psychiatrische Klinik. In vier sächsischen Einrichtungen seien bereits insgesamt 24 Zimmer für die geschlossene Unterbringung der Delinquenten frei gemacht worden.
    So wird im Handumdrehen im Freistaat Sachsen das Versprechen auf Freiheit und Rechtsstaatlichkeit zu einer „Quarantäne-Diktatur“ gewandelt.
    Ich frage mich natürlich, wie unsere politischen Großkopfeten aus dieser „Nummer“ wieder heraus kommen wollen. In der KW 17 wird es immer noch reichlich „aktive COVID-19-Fälle“ geben; nicht anders in der KW 18 usw. Aus dieser Quarantäne-Drangsal lässt sich ohne weiteres ein „Dauerläufer“ machen.

    Das erinnerte mich jetzt an Schamil, der im kaukasischen Daghestan einstmals die Khane der kleinen Völkerschaften „über die Klinge springen ließ“ und einen theokratischen Staat schuf, der seine Legitimität im gemeinsamen Widerstand gegen die russische Expansion im Nord-Kaukasus fand. Allerdings erwiesen sich Schamils Vorstellungen und Gesetze als wenig lebensfreundlich. Es ging soweit, dass er sogar Musik und Tanz verbot. Je mehr vor dem Krim-Krieg und – schlimmer noch – danach seine Machtbasis zusammenschmolz, desto schärfer wurde die Bedrückung für seine Untertanen. Zum Schluss waren sie froh, seiner Macht zu entrinnen und bereit, sich den Russen zu unterwerfen, wo gelacht, musiziert und getanzt werden durfte.

    Uns könnte es unter dem „gut-menschlichen Druck“ ähnlich ergehen. Vielleicht werden wir irgendwann froh sein, wenn hier endlich die Heerscharen unter dem grünen Banner des Propheten Einzug hielten und den Blödsinn auf diese Weise beenden. Vielleicht ist das eine andere Bedeutung des vierten apokalyptischen Reiters, des grünen Reiters.
    Unsere gut-menschlichen Knalltüten etablieren jetzt gerade solch bedrückende Verhältnisse, dass wir dereinst die Moslems als unsere Befreier begrüßen werden???

  51. @Hoonk

    Da haben Sie wohl Recht. Der Wille zur Wahrheit scheint seit dem Existieren der Menschheit leider nicht zur Mitgift der Majorität zu gehören. Die Mehrzahl unserer Mitbürger ist vermutlich nicht bereit , diesen Willen – der unter Naturwissenschaftlern zumindest offiziell Konsens ist – anderen Aspekte zu unterordnen, sofern er liebgewordenen Ideologien, Glaubensrichtungen, dem sozialen Umfeld oder auch nur eigenen Bequemlichkeit abträglich ist. Hier haben idealistische Freunde der Aufklärung wohl in der Tat schon immer mit nur mäßigem Erfolg angesetzt.

    Allerdings halte ich die Mehrheit der Menschen durchaus für lernfähig. Was mich hoffnungsvoll stimmt ist, dass es noch nie in der Geschichte so leicht wie im Internetzeitalter war, bequem von zu Hause aus an relevante Informationen über strittige Sachverhalte zu gelangen. Wenn auch die Haupttriebkraft für die Meisten nicht der Erkenntnisgewinn sein mag, so kann man – glaube ich – doch davon ausgehen, dass sich die Mehrheit unserer Mitbürger nur ungern verarschen lässt. Da gerade dies inzwischen jedoch leider zum Hauptgeschäftsfeld der Mainstream-Medien geworden ist, bestehen meiner Ansicht nach inzwischen weit bessere Voraussetzungen, um mehr Menschen als vorher zum Blick hinter die Kulissen zu ermuntern, sofern dies dem ganz egoistischen Zweck einer besseren Wahrnehmung persönlicher Rechte oder der Verbesserung des eigenen Ansehens (nicht zuletzt auch der Korrektur eines einseitigen, eine ganze Nation herabsetzenden Geschichtsbildes) dient.

    Das ist ganz sicher kein rascher Prozess. Auch nach Erfindung des Buchdruckes, der bezeichnender Weise mit der Veröffentlichung des weltanschaulichen Hauptwerkes dieser Zeit und nicht mit Bibelkritik begann, dauerte es aufgrund der Rückschläge durch die fast zeitgleich einsetzende Zensur noch einen ganze Weile, bis abweichende Sichtweisen durch den Druck genügend Verbreitung erfuhren und die Deutungshoheit der Kirche allmählich verloren ging.

    Die „alternativen Medien“ des Internetzeitalters, zu denen auch dieses Forum gehört, spielen meines Erachtens heute eine vergleichbare und dabei wesentlich effizientere Rolle als der Buchdruck. Um Nutzen aus Letzterem ziehen zu können, war es damals unabdinglich, sich vom allgemein verbreiteten Analphabetentum zu verabschieden und Lesen zu lernen. Das geschah langsam, wurde jedoch durch die rasche Verbreitung des gedruckten Buches ganz ohne Zweifel stimuliert und hatte letztendlich beträchtliche Auswirkungen auf die Hebung des allgemeinen Bildungsniveaus.

    Im Bezug auf das Erlernen eines wirklich sinnvollen Umganges mit den potentiellen Informationsmöglichkeiten des World Wide Web steht die Menschheit wohl eher noch am Anfang dieses Prozesses, aber immerhin…

    ———————————–
    Wunschgemäß Kommentar ausgetauscht – Russopilus

    1. @ Poet

      Großes Thema; ganz großes Thema.

      Ich glaube, wir sind schon vor geraumer Zeit völlig vom Weg abgekommen.

      Ein Beispiel: Das Buch ist nicht mehr und nicht weniger als die Etablierung der Lüge (das Internat die Potenz dazu).

      Je schneller wir uns technisch weiterentwickeln, Dank Dunklen und deren Bonbons (Luftgeld), umso erbärmlicher ist unser geistiger Zustand (Stichwort: Degradierung). Natürlich sind WIR davon überzeugt, uns gleichzeitig auch geistig IMMENS weiterzuentwickeln … nur … WOHIN?

      MMn sollte die geistige Entwicklung der technischen IMMER einen Schritt voraus sein. Jedes gesunde Kuhdorf mit 100% Analphabeten (das es heute in der Form gar nicht gibt!) ist tausendmal „klüger“, als jenes, was wir heute haben bzw. meinen, es wäre erstrebenswert. Wir sind zu einer wandelnden Bibliothek mit überwiegend sinn- bzw. wertlosen „Wissen“ verkommen (Grundgedanke der Dunklen: je mehr solches Wissen angehäuft wird, umso DÜMMER das Wesen … das Wesen wird natürlich genau vom Gegenteil überzeugt … was es letztlich mit „geistigen Fortschritt“ gleichsetzt … obwohl es eigentlich pervertiert/degradiert).

      Vielleicht wäre die Rückstellung auf (fast) Null (so ungefähr Armageddon) gar nicht die schlechteste Lösung? Kleinere Einheiten, die nicht mehr in der Dauerschleife hängen … sich leichter auf den eigentlichen Sinn des Lebens konzentrieren können … und wenn sie nicht vom Weg abkommen … dann ziehen sie bis auf alle Ewigkeit(?) gesund und munter durch das Leben!

      1. @ sloga

        Mit dem Stichwort „Armageddon“ haben Sie die Zukunft schon im Blick. Solange es das Internet mit sinnvollen Informations-Angeboten noch gibt, sollte man es auch nutzen. Das wird nicht mehr „ewig“ zur Verfügung stehen, wenn dort zu viele „falsche Informationen“ (also solche, die dem Machtanspruch unserer „Herren“ oder dem der von ihnen installierten „Elite“ zuwider gehen) verbreitet werden und Widerhall finden.
        Dann könnte es ganz schnell einfach abgeschaltet werden mit dem Hinweis auf irgendein geophysikalisches oder solares Problem. Oder man behauptet, sorry, jetzt sei die galaktische Superwelle (nach Paul LaViolette) gerade eingetroffen.

        Was als Notmaßnahme im politischen Krisenfall gedacht wäre, könnte sich aber tatsächlich geistig befreiend auswirken. Eben weil sich die Aufmerksamkeit der Menschen dann wieder auf ihre unmittelbare Umgebung richten würde, deren Beobachtung, deren praktische Erprobung, deren Begrenztheit zu erfahren usw.
        Es bestünde die Möglichkeit, sich neu „zu erden“, mit der Natur zu verbinden.
        Die „End-Zeit“ wird manche Überraschung bereiten. Die jetzige Pharma-Industrie und die etablierte Medizin wird – außer kläglichen Resten – die Zeitenwende wohl kaum überstehen. Das bildet den Hauptgrund für die große Sterbewelle, die der jetzigen kleinen Sterbewelle in einigen Jahren folgen wird. Jetzt ist folglich die Gelegenheit, die richtigen Schlüsse bezüglich Eigenverantwortung, guter Ernährung und eines stabilen Immun-Systems für die Zukunft zu ziehen (z. B. weg von Zucker und raffinierten Mehl).

  52. @ Poet
    Stellen sie sich eine Schafherde vor, wem werden die wohl folgen. Und ein paar Aufpasser der Schafe in Form von Hunden braucht man auch. Das reicht, aber nicht duzende Schäfer, die die Schafherde aufspalten.

  53. Sehr geehrter Russophilus,

    ich würde Sie gerne um etwas bitten und hoffe, dass mein Anliegen nicht frech auf Sie wirkt.

    Ich habe soeben ein Musikvideo auf Youtube veröffentlicht und möchte mich ein letztes Mal der Illusion hingeben, die breite Masse mit meinen Worten erreichen zu können. Ich weiß, dass Sie nicht so naiv sind wie ich, allerdings bestimmt verstehen können, dass ich versuche, mir das zu bewahren.

    Ich verpasse keine Beiträge von Ihnen und lese sämtliche Kommentare, wenn auch teilweise stark verzögert. Aus Zeitgründen kommentiere ich sehr selten und bin somit keine große Bereicherung für Ihren Blog und habe bisher nichts geleistet. Ich werde auch auf absehbare Zeit nicht in der Lage sein, sie zu unterstützen.

    Darum ist die Bitte, über Ihren Blog auf mich aufmerksam machen zu dürfen, viel verlangt. Ich kann mir aber keine bessere Zielgruppe vorstellen als die Bewohner Ihres Dorfes.

    Ich hoffe zudem, dass der Titel des Liedes Ihnen nicht übel aufstößt. Ich habe als Metapher das Dorf von Asterix und Oberlix genommen, um andeuten zu können, was man sonst nicht so sagen dürfte. Sollte Sie der Titel aufgrund der Ähnlichkeit zur hiesigen Gruppe stören, würde ich den Titel selbstverständlich ändern. Das gilt natürlich auch dann, wenn Sie von einer Verlinkung zu meinem Video absehen.

    Ich wünsche Ihnen und allen anderen schöne Feiertage

    Truebadix

    https://www.youtube.com/watch?v=iXOXVAFX0is

    1. Nein, keine Sorge, das schalte ich gerne frei und ich finde Ihre Bitte keineswegs frech..
      Ich selbst habe es zwar nicht so mit rappen, aber ich erkenne Ihren guten Willen und ich sehe auch, dass dieser Stil vermutlich viele erreicht.
      Kleiner Tip noch: Das „Geflacker“ ziemlich am Anfang sollten Sie abschwächen oder raus nehmen, weil es nicht gut für die Augen ist und mKn sogar epileptische Anfälle auslösen kann.

      Viel Erfolg auf Ihrem Weg, Menschen zu erreichen und hoffentlich sogar zum Nachdenken anzuregen!

      1. Vielen Dank, das weiß ich wirklich zu schätzen. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gefreut und Ihre lieben Worte haben mir grade sehr gut getan.

        Um das Flackern werde ich mich kümmern, auch dafür danke 🙂

        Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und allen Bewohnern des Dorfes alles erdenklich Gute!

        1. @ Truebadix

          Schönes Lied; sprich informatives Lied. In den folgenden Beiträgen die Kult-Musikgruppe Belgrader Syndikat (weiß gar nicht, ob das EXAKT dieselbe Musikrichtung ist?). Was mir aufgefallen ist: Das Belgrader Syndikat packt weniger Informationen in ein und dasselbe Lied; weniger kann mehr sein.

          1. Der erste Beitrag wird sogar von der Serbisch Orthodoxen Kirche unterstützt (u. a. weil man damit die Jugend leichter erreicht). Titel: Der Morgen erwacht (frei übersetzt) … oder: Die Morgenröte steigt auf.
          Es hat, unter anderem, engl. Untertitel; außerdem in kaum zwei Monaten rd. 2,3 Mio. Aufrufe.

          https://www.youtube.com/watch?v=mXpOvSv37Kk

          Der Klassiker des Belgrader Syndikats: Das System belügt Euch! … Worauf basiert unser System?
          Ebenfalls ins englische übersetzt und rd. 36,6 Mio. Aufrufe in exakt vier Jahren.

          https://www.youtube.com/watch?v=hkSzmPnzF-o

          Hier ein, wie man es im heutigen Deutschland sagen würde, „rechtsradikales, nationalistisches Werk“. Titel: (So Gott will!) Morgen wieder in Prizren (Prizren = Stadt im Kosovo) … oder, frei übersetzt: Ich hoffe, dass Prizren nächstes Jahr wieder uns gehört!
          Das Stück ist sogar ins Deutsche übersetzt; mit 5,4 Mio. Aufrufen in 1,5 Jahren.

          https://www.youtube.com/watch?v=uFH8lwX7eT4

          Die Richtung, jüngere Menschen „irgendwo abzuholen“, macht auf jeden Fall Sinn.

          1. WOW!!! Die Hinweise sind sehr wertvoll und auch Ihnen danke ich für die Lieben Worte.
            Aber was Sie mit dem Verlinken der Musikvideos in mir ausgelöst haben, können Sie sich nicht vorstellen. Die Kraft, die starke Sehnsucht, die starke Symbolik (mit der mich eigentlich bisher nichts verbunden hat) und der Zusammenhalt, die Dynamik , das hat mich grade echt umgehauen. Ich weiß nicht, wie oft ich mir das erste Lied jetzt angehört habe. Dabei sind zwei Sachen in mir passiert. Zum einen habe ich mich in Serbien verliebt, zum anderen war ich bisher der Meinung, dass es die Aufgabe der Religionen sei, zu verhindern, dass die Menschen zu Gott finden. Dabei hatte ich immer im Hinterkopf, mich mal mit den Orthodoxen Christen zu beschäftigen aber das ist bisher nicht geschehen. Darum hatte ich eigentlich eine eigene Religion geschaffen, die lediglich 2 Forderungen stellt: 1. halte die 10 Gebote und 2. tue das richtige. Aber zu wissen, das es eine ganze Institution gibt, die so auftritt und so viele aufrichtige Menschen hinter sich versammelt, das hatte ich nicht mehr zu hoffen gewagt. Vielen Dank, das werde ich mir noch oft ansehen und Kraft daraus ziehen.

            Ich habe soeben mal nachgesehen, in meiner Stadt gibt es leider keine serbisch orthodoxe Kirche, allerdings eine russisch-orthodoxe. Gibt es da große Unterschiede oder kann ich davon ausgehen, dass sie beide an einem Strick ziehen und sich inhaltlich stark ähneln?

            PS: Kosovo gehört zu Serbien

              1. Sehr geehrter Herr Klinkenberg,

                ich habe die Antwort bereits gespürt, bevor ich geklickt habe. Danke 🙂

            1. @ Truebadix

              Auf jeden Fall ziehen sie gemeinsam an einem Strang. Sie gehen grundsätzlich in ein- und dieselbe Kirche (serb. orth. = russ. orth.).

              Allerdings wird jeder Serbe danach trachten, in „seine Kirche“ zu gehen; sofern eine in der Nähe (aus einfachen Gründen: die Sprachen sind ähnlich, aber nicht identisch … vergleichbar mit Deutsch und Holländisch … alle Aktivitäten um die Kirche sind viel intensiver auf die jeweilige „Kultur/den Stamm“ ausgerichtet; wie z.B. serb. Folklore, sportliche Aktivitäten (serb. Fußballklub) etc.; kurzum: man ist in der serb.-orth. Kirch „näher an der Heimat“).

              Im Anhang die Predigt eines dt. Pastors (Mai 1945), die vielleicht zum Nachdenken anregt.

              Für alle anderen Kommentatoren: In beschriebenem Lager war u. a. der Vater von Lazanski (Vater = Slowene … Mutter – Serbin). Lazanski hat die Sendung bei Sputnjik-Srbija geleitet aus der ich so häufig übersetzt habe; wie den Raketen-Professor … heute ist Lazanski serb. Botschafter in Moskau … die Welt ist klein!. Nach einer gewissen Zeit wurde allen nicht-Serben(!) aus dem dt. Gefangenenlager (also Offizieren des Staates von Serben-Kroaten-Slowenen) angeboten, das Lager verlassen zu dürfen. Lazanski sen. hat abgelehnt. Er konnte doch seine Kameraden nicht in Stich lassen!

              Letzte Andacht des evangelischen Pfarrers Friedrich Griesendorf im Mai 1945 in Ewerburg bei Osnabrück.

              Unser Vaterland hat den Krieg verloren. Es haben die Russen, die Amerikaner und die Engländer gesiegt. Vielleicht hatten sie die besseren Waffen, mehr Soldaten oder die bessere Führung. In der Tat ist dies ein materieller Sieg, den sie davongetragen haben.

              Aber hier unter uns gibt es noch ein Volk, welches einen anderen und wesentlich schöneren Sieg vollbracht hat; den Sieg der Seele, den Sieg des Herzens und den der Ehrlichkeit, den Sieg des Friedens und der christlichen Nächstenliebe. Es sind die Serben.

              Früher waren sie uns nur wenig bekannt. Aber wir wussten, was wir in ihrem Vaterland angerichtet haben.Wir haben für einen getöteten unserer Soldaten, welcher die Macht der gewaltsamen Besetzer darstellte, hundert Serben getötet, die ihr Land verteidigten. Und nicht nur das haben wir getan, sondern wir haben auch gleichzeitig zugesehen, wie auf die Serben von allen Seiten, von Kroaten, von Albanern, von Italienern, von Ungarn und von Bulgaren geschossen wurde.

              Wir wussten, dass es hier unter uns noch 5000 serbische Offiziere gab, die früher einmal die gesellschaftliche Elite in ihrem Lande bildete, jetzt aber ohne Kräfte und von Hunger geschwächt, an lebende Skelette erinnert.

              Ebenso wussten wir, dass die Serben den Glauben haben: Wer an Rache denkt, kann nicht selig werden. Trotzdem hatten wir in der Tat Furcht vor der Rache der serbischen Märtyrer.

              Wir ängstigten uns davor, dass nach unserer Kapitulation jene uns das antun würden, was wir ihnen angetan haben. Wir haben uns schon die Tragödie vorstellen können, wie unsere Kinder in der Kanalisation schwimmen oder in der städtischen Bäckerei gebraten werden. Wir stellten uns vor, dass unsere Leute umgebracht und vergewaltigt und unsere Häuser zerstört würden.

              Und wie trug es sich damals tatsächlich zu? Als die Gefängnisdrähte rissen und die 5000 lebenden serbischen Skelette ihre Freiheit in unserer Umgebung fanden, haben eben die serbischen Soldaten liebevoll unsere Kinder gestreichelt und Bonbons verteilt! Mit uns haben sie sich unterhalten! Die Serben haben gerade die Kinder derer gestreichelt, die ihr Vaterland ins Unheil gestürzt haben! Erst jetzt verstehen wir, warum unser großer Dichter Goethe die serbische Sprache erlernte. Erst jetzt verstehen wir, warum Bismarcks letztes Wort auf dem Sterbebett „Serbien“ lautete.

              Eben dieser Sieg der Serben ist größer und hervorragender als jeglicher materieller Sieg. Diesen Sieg, so denke ich, konnten ausschließlich die Serben erringen, da sie erzogen wurden im Geiste des Heiligen Sava und der epischen Heldenlieder, welche unser Goethe so sehr geschätzt hatte. Dieser Sieg wird Jahrhunderte lang in den Seelen der Deutschen fortdauern. Diesem Sieg und den Serben, die ihn herbeigeführt haben, möchte ich diese meine letzte Andacht widmen.

              Friedrick Griesendorf

              1. Zusatz: Wie die Geschichte für die 5.000 serb. Ehrenmänner ausging, nachdem sie in „ihrer Heimat Jugoslawien“, einem nunmehr von den aglosachsen „gezeugtem“ kommunistischen Staates mit dem Kroaten Tito an der Spitze, ankamen, kann man sich wohl lebhaft vorstellen … sie waren VOLKSVERRÄTER! Des kommunistischen Volkes Jugoslawiens; u. a. der kommunistischen Partei Serbiens …

                Hier muss bemerkt werden: Die Russen haben im 2. WK Belgrad befreit … aber gleichzeitig haben Stalin und seine Sowjetbürger Serbien den Kommunismus gebracht. Hier haben die Kräfte der Dunkeln, natürlich im Hintergrund, zusammengearbeitet: anglosaschen und kommunisten zu Ende gebracht, was faschisten davor angefangen haben.

                Aber, selbst das hat offensichtlich nicht gereicht (zu brechen), sonst wäre es in den 90-ern vermutlich viel einfacherer gewesen … für den wertewesten!

          2. @ sloga

            Da wir bereits schöne Ostern haben.

            Suchen Sie nach dem Film – Hotel Belgrad – (Хотел Београд, mit dem Hauptdarsteller Milos Bikowitsch / Милош Биковић) bei online Portalen.
            Wir haben die Komödie vor ein paar Tagen entdeckt und uns herrlich amüsiert.

            @ Russophilus
            Bitte um Verzeihung für dieses private Kommentar, ich kann leider keine deutsche Version dem Dorf anbieten.

            1. Da gibt es nichts um Verzeihung zu bitten, denn erstens ist so ein Hinweis in Ordnung und zweitens kommt von Ihnen fast immer weitgehend „nahrhafte“ Info.

        2. (Privates gelöscht – R.)

          Hallo Truebadix,
          falls Hilfe in Hinsicht auf Videoschnitt / Bildbearbeitung gewünscht ist, biete ich mich gerne an. Russophilus könnte bei Bedarf den Kontakt per Mailadresse herstellen, bzw. meine Adresse weitergeben.

          1. Hallo TB,

            das ist sehr lieb von Ihnen, danke.

            Ich dachte eigentlich, dass man die Videos im Nachhinein anpassen könne aber das scheint nicht zu gehen, ohne die Audio-Datei zu schneiden. Ist das richtig oder habe ich da was übersehen?

            Das Flackern habe ich nun durch Herabsetzen der Auflösung etwas reduziert aber ich denke das reicht noch nicht. Ich werde neue Video-Aufnahmen machen (im Breitformat, Klamotten vorher nicht auf die schmutzige Bank legen^^) und dann würde ich gern auf Ihr Angebot zurück kommen.

            Sie können mich unter Truebadix ät pm punkt me erreichen.

            LG True

            ———————————–
            Email Adresse entschärft zu Ihrem Schutz – Russophilus

    2. Sehr geehrter Truebadix, alles haben sie zusammengefast und zu einer Botschaft gebündelt. Es gab mal vor etlichen Jahren ein Projekt, mit Musikern, die genauso klar die Dinge ansprachen / heraus schrien, wenn sie mit diesen Kontakt aufnehmen, dann können sie ihre Kraft bündeln: Die Kritische Masse

  54. Darf ich bei der Diskussion der Staatsformen daran erinnern, dass die ollen Griechen auch schon einmal so weit waren?
    Aristoteles z.B. schrieb einmal in seiner „Politik“ über das Für und Wider verschiedener Herrschaftsformen.

    Wenn einer allein an der Spitze steht kannste Glück haben und der Betreffende macht wirklich einen guten Job und ist gemeinwohlorientiert. Das wäre, nach Aristoteles, dann die Monarchie. Haste Pech, kriegst Du einen arroganten, selbstverliebten vielleicht sogar sadistischen Deppen. Herzlich willkommen dann in der Tyrannei.

    Wenn die Besten das Land regieren, kannste Glück haben. Wenn sie gemeinwohlorientiert sind und ihren Job machen, würde Aristoteles Aristokratie hierzu sagen. Denkt die Elite nur an sich, würde Aristoteles Oligarchie dazu sagen – heute vielleicht deep state, man weiß es nicht.

    Und auch die Herrschaft der vielen kann, so Aristoteles, schnell kippen von einer gemeinwohlorientierten Plutokratie (das genau meint nämlich „Herrschaft der Vielen“) hin zur Herrschaft des Pöbels, der nur nimmt, aber nicht gibt, Rechte einfordert, aber keine Pflichten kennt und darüber hinaus jedem hinterherläuft, der rhetorisch einigermaßen begabt ist. Pöbel heißt auf griechisch übrigens „demos“…

    Langer Rede kurzer Sinn: Aristoteles war sich sehr wohl darüber im Klaren, dass weniger die Herrschaftsform entscheidend ist, sondern die Frage, ob der Staat auf den Schultern von tüchtigen, klugen und gemeinwohlorientierten Männern ruht (von Frauen in der Politik hielt der olle Philosoph nicht viel). Dann ist es nämlich relativ schnurz, ob es einer, wenige oder viele Tüchtige sind. Wichtig ist nur, die Deppen und Schmarotzer von der Macht fernzuhalten.

    Jetzt könnte ich noch was über die aristotelische Tugendethik und seine Pädagogik schreiben, lasse es aber, um ein anderes Thema anzuschneiden:
    Wann und unter welchen Umständen entstanden in der Geschichte demokratische Strukturen?
    Bleiben wir bei den ollen Griechen. Sowohl die Demokratie in Athen (jaja eigentlich Plutokratie) als auch in anderen griechischen Poleis (Stadtstaaten) entstand nicht deswegen, weil sich ein paar ergraute Philosophen am Kopf kratzen und mit weiser Miene sagten: „Wir müssen unser Staatswesen auf eine neue legitimatorische Grundlage stellen“.
    Nein, die „demokratischen“ Strukturen in Athen entstanden deshalb, weil die als Soldaten dienenden Bürger nicht mehr die Lust hatten, für die Raubzüge der Reichen den Kopf hinhalten zu müssen, ohne mitbestimmen (und mitverdienen!) zu dürfen. In Theben sahen es die Ruderer der Kriegsmarine (damals noch Profis, keine Sklaven) genauso.

    Das gleiche Muster hat sich in der Geschichte immer wieder wiederholt: Beim Plebejeraufstand im alten Rom, an dessen Ende die Volkstribunen standen, beim Thing der ollen Germanen, wo jeder freie, waffentragende Mann Rederecht hatte, 1215 bei der Magna Charta, oder auf dem Schiff des wohl berüchtigtsten Piraten der Karibik, Henry Morgan usw.

    Es ist überall das gleiche: Diejenigen die für ihre Gemeinschaft etwas essentiell Wichtiges tun ggf. sogar Risiken eingehen, wollen ihre Interessen berücksichtigt wissen. Geschieht dies nur unzureichend, werden sie für demokratische Strukturen eintreten, nötigenfalls mit Gewalt. Das wusste der olle Marx schon.

    Was der Trierer Rauschebart aber weniger ansprach, ist die Tatsache, dass z.B. einem Bauer, der sein Land und seine Arbeit liebt, nicht gerade das Herz aufgeht, wenn er in einer Ratssitzung nach der anderen die Tagesordnung diskutieren und die Internationale singen muss. Im Gegenteil: Er will seine Felder bestellen, seine Tiere versorgen und gute Erträge einfahren. Politik ist für ihn daher eher ein lästiges (manchmal notwendiges) Übel.
    In vielen anderen Berufen ist es ähnlich: Wer seine Arbeit liebt, sieht meist zu, dass er um Funktionärsposten herumkommt. In der Regel werden diese Posten dann entweder von sehr pflichtbewussten Leuten besetzt, oder von geltungssüchtigen Deppen. Womit wir wieder bei Aristoteles gelandet wären.

    Das ist im Grunde das Spannungsfeld: Der Mensch möchte einerseits delegieren, um das zu tun, was er gerne und gut tun kann. Andererseits möchte er sich in seinen persönlichen Bereich ungern hineinreden lassen und wird sauer, wenn andere es zu oft versuchen. Ersteres führt zu weniger zweiteres zu mehr demokratischen Strukturen.

    1. Jein. In Ihrem letzten Absatz steckt der Lösungs-Ansatz (den auch ich, anders formuliert, abstrakter) skizziert habe:
      Das Mitbestimmungs-Recht des Einzelnen muss seinem Interesse und seiner Kompetenz entsprechen. Sehr viele können z.B. die – sie ja ziemlich konkret betreffende – politik der unmittelbaren Region (Ortschaft, vielleicht sogar Kreis) mitbestimmen. Was die überordneten Ebenen angeht, so ist vor allem genau das wichtig, was die „demokratie“ uns *nicht* gibt: Die Möglichkeit, Nein zu sagen, einen abgeordneten raus zu kanten, etc.

      1. Sehr geehrter Russophilus.
        Es kann nicht jeder mitentscheiden. Denn die Menschen haben nicht von allem Ahnung, so schallte es uns , von der Führungsebene, der WASG entgegen, als wir die Partei, auf ein permanetes entscheiden aller Mitglieder, über die Datenübertragung umstellen wollten.
        Ich antwortete ihnen dann, es reicht doch wenn alle Mitglieder, die gerade Kinder im Kindergarten haben, sich mit ihrer Sachkunde einbringen, viele andere die es derzeit nicht Intressiert, können sich mit ihrer Sachkunde Einbringen, wenn sie zB. im Gesundheitswesen arbeiten, so ist doch dann gewährleistet, das sich hauptsächlich Sachkundige an den Entscheidungen, der unterschiedlichen Themen beteiligen. Bei ein paar Übergelagerten Themen, wie zB. Krieg und Frieden, werden sich auch die Mitglieder Fachübergreifend , an den Entscheidungen beteiligen. So das die von uns deligierten Menschen, in den öffendlichen Ämtern, der Partei und der Parlamente, nur das nach außen Vertreten können, was die große Mehrheit der Partei Entscheidet.
        So wollten wir eine Mitbestimmende Partei aufbauen und bei großen Mehrheiten in den Parlamenten, auf dieser Basis, auch einen Mitbestimmten Staat bauen.
        Nach der Zerstörung der WASG, sagten wir, das war jetzt die letzte Chance, uns mit eigener Kraft zu befreien und eine Menschen Würdige Gesellschaft aufzubauen.

        1. Es tut ja auch mir leid, und auch ich hätte gerne eine heile Welt mit Wirklichkeit gewordener wirklicher demokratie. Nur gibt es die eben nicht und es kann sie auch nicht geben.

  55. — Einfach nur schön —

    Eben entdeckt: In der Region Nishni Nowgorod haben sich biker zusammen getan mit den Behörden und erledigen nun Einkäufe für ältere Menschen.
    Und das läuft keineswegs „kühl“ ab. Nein, die biker erzählen, dass ihre „Kunden“ gerne mit ihnen reden (viele ältere Menschen leben ja alleine und haben ein gewisses Redebedürfnis) und dass sie (die biker) das auch mögen (nicht „ertragen“ sondern mögen)!

    Aber nun ja, in Russland ist eine Großmutter ja auch weitaus mehr als die praktische Oma, die einen mit leckerem Essen und Gebäck verwöhnt.

    Wenn in einem Land „Rocker“ (wildfremde!) Omas und Opas umsorgen, dann weisst Du, dass das ein gesundes Land ist.

    So viele Sanktionen können sich die maroden werte-westler gar nicht ausdenken, dass sie so ein Volk klein kriegen!

  56. @Russophilus

    Wenn ich Ihren Kommentar von 1.58h richtig verstehe, sind Ihre Vorstellungen von einer Staatsform, die den Wünschen der Mehrheit der Bewohner eines Landes entgegenkommt, doch gar nicht so weit entfernt von der in der Schweiz praktizierten Art der direkten Demokratie. Bitte korrigieren Sie mich, wenn diese Annahme falsch sein sollte.

    @UJ

    Besten Dank für diese differenzierenden Hinweise. Nietzsche („Menschliches, Allzumenschliches“) nannte Griechen sehr treffend die „Staatsnarren der älteren Geschichte“.
    Und in der Tat scheint dieses hochbegabte Volk alle denkbaren Verwaltungsformen durchexerziert zu haben. Da Sie offenbar gut informiert sind und auch Ihren Aristoteles gelesen haben würde mich Ihre Ansicht interessieren, welches dieser antiken Experimente in Ihren Augen schlussendlich das erfolgversprechendste war.

    @Alexander
    Ich verstehe Ihren Unmut angesichts der geistigen Trägheit vieler Menschen. Es hilft jedoch nichts, wir können unsere Mitbürger nur dort abholen, wo sie stehen. Dass das ein zwar mühsames, aber letztendlich doch erfolgversprechendes Unternehmen ist, hat meines Erachtens die europäische Entwicklung der letzten 500 Jahre gezeigt. Glauben Sie nicht, dass die Anzahl der „Schafe“ zur Zeit Karls des Großen wesentlich höher war, als z.B. um 1900 oder im Jahr 2020? Und – um bei dieser Bezeichnung zu bleiben – sind Sie und ich, auch wenn wir unser „besseres Wissen“ hier unter Tarnnamen tapfer in die Rasten hämmern – denn sehr viel mehr als Schafe, solange wir weiter brav unsere Steuern zahlen?

    In eigener Sache:

    Ich habe einen Traum. Ich träume davon, dass sich die Menschen auf einen globalen Konsens einigen und zwar den der überprüfbaren Wahrheit. In den Naturwissenschaft
    gilt dieser weltweite Konsens schon, ungeachtet dessen, dass Menschen Menschen sind und aus verschiedensten Gründen dagegen verstoßen. Sich auf die nachprüfbare Wahrheit als gemeinsamen Konsens zu einigen scheint mir allerdings eine realistischere Grundlage für einen globalen Konsens zu sein, als Glaubenssätze oder Ideologien. Der Dalai Lama sagt in diesem Zusammenhang sehr schön „Ethik ist wichtiger als Religion“. Ohne Zweifel ist eine Globalisierung deren Betreiber hauptsächlich Großkonzerne und Banken sind nichts, was für die Mehrheit der Bewohner des Planeten von nachhaltigem Nutzen ist. Wer könnte jedoch etwas gegen die Globalisierung von Wahrheitsliebe, Mitgefühl und Toleranz haben?

    Vielleicht sind Laotse’s (Daodejing, 6.Jhd. vor Chr.) Worte zur idealen Regierung eine gute Inspiration. Sie hätten vermutlich auch Aristoteles gefallen:

    Herrscht ein ganz Großer,
 so weiß das Volk kaum, daß er da ist.
 Mindere werden geliebt und gelobt,
 noch Mindere werden gefürchtet,
 noch Mindere werden verachtet.
 Wie überlegt muß man sein in der Wahl seiner Worte!
 Die Werke werden vollbracht, die Geschäfte gehen ihren Lauf,
 und alle Leute denken:
 »Wir sind selbstständig!«

    1. „Konsens einigen und zwar den der überprüfbaren Wahrheit. In den Naturwissenschaft
      gilt dieser weltweite Konsens schon“

      Aha.
      Ja, Sie scheinen tatsächlich zu träumen.

  57. @Russophilus

    Bitte reißen sie diese Aussage nicht aus dem Zusammenhang sondern lesen Sie auch den zweiten Teil des betreffenden Satzes:

    „….ungeachtet dessen, dass Menschen Menschen sind und aus den unterschiedlichsten Gründen dagegen verstoßen.“

    Mein Lieblingskommentar zur zwischenmenschlichen Kommunikation stammt übrigens von einem Humoristen (Roda-Roda):

    „Die Menschheit zerfällt in zwei Hälften: Die eine drückt sich falsch aus und die andere missversteht es.“

    In dunklen Momenten neige ich dazu, diesen Satz auf die gesamte bekannte Geschichte der Zivilisation anzuwenden.
    Da ich – ungeachtet meiner Träume – als Mittelständler jedoch ein Mann der Tat bin, hält das glücklicherweise meist nicht lange an.

    Ich glaube auch, dass es uns alle weiterbrächte, mehr über realisierbare, mit dem Grundgesetz vereinbare Alternativen zur gegenwärtigen Regierungsform zu diskutieren statt unsere Mitmenschen als hoffnungslose Idioten abzustempeln und sich angesichts einer weitgehend unfähigen Kaste von
    Bundespolitikern blutrünstigen Phantasien über Laternenmaste und Arbeitslager hinzugeben. Das Reservoir an unfähigen, aber machtversessenen Individuen war zu allen Zeiten beträchtlich. Daran hat bislang keine noch so blutige Revolution irgendetwas zu ändern vermocht.

    Beim heutigen Spaziergang mit einem profunden Kenner der russischen Wirtschaft und Spezialisten für deutsch-russische Handelsbeziehungen habe ich übrigens einen bemerkenswerten Satz gehört. Er wurde im Hinblick auf das zwischen den Mühlsteinen China und USA befindliche, derzeit sehr zerbrechliche Europa geäussert:

    „Europa wird in Moskau verteidigt“.

    Das sollte man – in möglichst fetten Lettern – an die Fassade des Kanzleramtes sprühen.

      1. @Russophilus

        Sie arbeiten offensichtlich an einer neuen Idee, wie ein Statsgefüge im Sinne der Bürger aussehen sollte/könnte.

        Hier ein Anhaltspunkt den ich vor Jahren einmal in einem Bericht über native Völker aufschnappte:

        Der Stamm wählte drei Führer.

        Jeder der Führer wurde vom Stamm Aufgrund seiner jeweiligen herausragenden Kompetenz/seinem Wissen/Gewissen in einem Bereich gewählt
        (Geschick im Handel, Schlichtung, Medizin, Sozialkompetenz, Innovation etc)

        Jede Abstimmung bedurfte einer Mehrheit der Führer.
        Jeder Führer hatte ein „Veto“ als Zweite Stimme.
        Also kein „Unentschieden, sondern er konnte sowohl „Ja“ als auch „Nein“ gleichzeitig vergeben, wenn es tiefe argumentative Kontrapunkte gab.
        (Das ist ein riesiger Unterschied zu einer einfachen „Enthaltung“ in der Stimme.)

        Im Fall eines Gleichstands der Stimmen bei einer Abstimmung entschied der Stamm per Mehrheit.

        Nun das Wichtigste: Wer zum Führer gewählt wurde musste sofort jedes Eigentum, jegliches eigenes Hab und Gut an die Gemeinschaft abtreten.

        Dafür wurde er bis ans Lebensende vom Stamm in allen notwendigen Dingen versorgt – und hoch geehrt.

        Da war noch ein Passus, der Vetternwirtschaft (die Abtretungsregeln bei Amtsantritt/Nutznießung der Verwandten) regelte, den bekomme ich aus der Erinnerung aber leider nicht mehr zusammen.

        Der Artikel in der naturwissenschaftlichen Zeitschrift schloss mit dem Resumé des Autors: für ein Amt eines Führers gewählt zu werden sei eine große Last und Entbehrung für den Gewählten, aber auch die größte Ehre für ihn und das Ansehen seiner Familie.

        Denn bei jeder Wahl hofften die Besten darauf nicht gewählt zu werden…

        1. @ alligator79

          Den letzten Absatz bedarf eine Präzisierung. NACHDEM die Dunklen das Ruder übernommen haben, hofften die Besten NICHT darauf gewählt zu werden (weil eben das materielle im Vordergrund stand … alles oben Beschriebene NICHT mehr galt).

          DAVOR war die Ehre höchstes Gut, welches man auf Erden erringen kann ; Materielles hatte einen ganz anderen (gesellschaftlichen = gemeinschaftlichen!) Stellenwert. Je mehr Ehre, umso mehr kollektives(!) Gedenken des Stammes an den Toten (umso mehr Energie erhielt/erhält die Seele des Verblichenen für einen umso längeren Zeitraum … sozusagen: es multipliziert sich zum Quadrat).

          Höchstes Ziel unserer Vorfahren war, ihren Idolen/ihren Vorfahren nachzueifern (den sog. „Göttern auf Erden“ … also Menschen, die das Ideal, welches der Schöpfer sich für uns als „wünschenswert/erstrebenswert erachtete“, aus deren Ansicht erreicht haben … und daher als Götter angesehen wurden … was natürlich KEIN ERSATZ für den Schöpfer ist, sondern lediglich aufzeigen sollte, was angestrebt wird … hier kommt, wieder einmal, die Pervertierung zu Tragen, die uns „weismachen will“, dass sie damals, so rückständig waren, nicht an den Schöpfer zu glauben … hier gilt wieder: NICHT mit Griechen oder Römern verwechseln … DAVOR! DAVOR! … bei den Römern/Griechen wurde es pervertiert!).

          Sie beschreiben im Grunde die gesellschaftliche Ordnung unserer Vorfahren (Vorfahren der weißen Rasse), die, ziemlich sicher, tausende Jahre friedlich miteinander gelebt haben (viele Funde deuten darauf hin, da man in bestimmten Perioden alles, nur keine Waffen, fand … später, als die Dunklen bereits herrschten: höchste Ehre: auch im Kampf für seinen Stamm zu sterben … neben den ursprünglichen; wie sog. Priester … ursprünglich hatten wir also nur: FRIEDLICHE, VERNÜNFTIGE GÖTTER).

          1. Aus alldem ist der heute praktizierte Ein-Gott-Glaube nur logisch. Heute (mit den Dunklen an der Macht) ist der törichte Glaube, mit Gott (quasi per Mobiltelefon) direkt verbunden zu sein … schlichtweg ein Wahnsinn!

            Da brauche ich, der erbärmliche Individualist, dann bloß anzurufen (quasi Gott an die Strippe zu holen) … und alle Sünden sind vergeben! Mehr noch: Ich kann mich mit Geld einfach freikaufen!

            Generell puschen wir uns, Dank neuer Idole, nicht – so wie einst – bessere Menschen zu werden; sondern genau das Gegenteil (die Pervertierung).

            Ergo: 1. Gott im Himmel ist da!; 2. Götter auf Erden WAREN da! (umso jünger die Geschichte, desto „kleiner/mickriger“ die Götter); 3. unter den heutigen Umständen gibt es weder Gott im Himmel noch Götter auf Erden (wenn es hochkommt sind das auf Erden vielmehr: Einäugige unter Blinden … mit ganz, ganz wenigen Ausnahmen, wie Jesus etc.).

            Die pervertierten, mickrigen, egoistischen, individuellen Sellen der Neuzeit sehen das natürlich ganz anders …

  58. Hilfe: verdammt, ich finde die Seite nicht mehr auf der ein Interview mit gates übersetzt zu lesen war. In diesem Interview sprach gates dass zB Reisen ohne diese Impfung (mit Chip) nicht mehr möglich sein könnte usw.
    Kann jemand helfen?

  59. Die Corona-Berichterstattung zielt darauf ab , Zwangsimpfungen vorzubereiten. Das dürfte hier wohl jedem klar sein.
    Um das durchzusetzen, muss die Sterberate eine dementsprechende Höhe aufweisen.
    Die Heinsbergstudie mit einer Sterberate von 0,37 Prozent macht dem aber einen Strich durch die Rechnung.
    Deshalb wird sie jetzt bekämpft, siehe hier

    https://www.welt.de/vermischtes/article207220145/Corona-Krise-Virologe-Streeck-weist-Kritik-an-Heinsberg-Studie-zurueck.html

    Deshalb werden auch die Todeszahlen aus China von unserer Lügenpresse in Zweifel gezogen, um eben die Zwangsimpfungen vorzubereiten.

    Wie schädlich Impfungen sind, sieht man an folgenden Links

    http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/pharmaka.arzneimittel.html

    https://www.ralf-kollinger.de/wp/wp-content/uploads/2014/01/Impfen-Spanische-Grippe-Eine-Jahrhundertl%C3%BCge.pdf

    Ein Artikel zum Golfkriegssymptom
    https://www.zeitenschrift.com/artikel/impfungen-der-spritze-zum-opfer-gefallen

    Bill Gates hat es ja zugegeben, erwill die Weltbevölkerung mit Hilfe der Impfungen um 10 bis 15 Prozent reduzieren.

    Für Deutschland bedeutetet das 8 bis 12 Millionen Tote durch kommende Zwangs-Impfungen.

    1. Pardon, aber sind Sie ein ami? Ich frage, weil Ihr „Überlegen“ dem von ami „Bürger-journalisten“ sehr ähnlich ist.

      Erstens können Sie todsicher sein, dass es denen, wenn schon, dann nicht um 10% – 15% geht sondern um *ganz erheblich mehr*, um mindestens 50% und eher sogar um 90%.

      Zweitens: Warum mit Impfungen? Die nämlich sind eine ziemlich dämliche Idee, u.a. weil dazu eine gewisse Kooperation der Opfer gebraucht wird.

      Die Corona-Berichterstattung zielt darauf ab , Zwangsimpfungen vorzubereiten. Das dürfte hier wohl jedem klar sein.

      Mir nicht. Und jenen, die alarmistisch verkünden „Die Corona-Berichterstattung zielt darauf ab, die 99,9% zu verarmen und/oder zu enteignen, etc.“ ist das wohl auch nicht klar.

      Vor allem aber ist es mir nicht klar, weil ich Gehirn habe und es auch verwende und wirklich kritisch nachdenke.

      Kleines Beispiel: Die wollen (angeblich) 10% – 15% der Weltbevölkerung per Impfung massakrieren -und- so erklären Sie, das bedeute 8 – 12 Mio Tote bei uns.
      Erstens sagt „10% – 15% der WB“ einfach nur, dass die (angeblich) zwischen 700 Mio und 1 Mrd. Menschen umbringen wollen – aber *nicht* wo und schon gar nicht wo wieviele gemeuchelt werden sollen. Vielleicht wollen die (angeblich) *gesamt eu-ropa* aber so gut wie keinen in Afrika und Asien massakrieren. Vielleicht auch die Hälfte der Chinesen und 1% oder 2% aller anderen.

      Zweitens bieten Sie null tragfähige Belege für die Massen-Mord-These und plappern einfach nur aufgeregt nach, was irgendjemand sich aus dem Arsch gezogen hat. Hinweis: Impfungen sind ein extrem aufwendiger und unergiebiger Weg, um eine große Anzahl von Leuten zu meucheln. Aber sie sind ein sehr guter und vielleicht sogar der einzige halbwegs machbare Weg, um etwas in die Leute *hinein* zu bekommen.

      Drittens, ich wiederhole das gerne nochmal für jene, die es beim ersten Mal noch nicht verstanden haben, ist bill gates nicht der Herrscher der Welt. Was der sagt hat zwar mehr Gewicht als das Geplapper von Lieschen Ahnunglos-Irgendwer, aber es ist *nicht* Gesetz.

      1. Warum die Opfer kooperieren ?

        Bei Masern gibt es nur ein Todesopfer pro Jahr, trotzdem gibt es kein Widerstand gegen die Zwangsimpfung. Bei Corona ist die Zahl der Todesopfer um das ein paar tausendfache höher, deshalb werden die Opfer kooperieren. Durch den Lockdown rechnet man mit Kosten von bis zu 1,8 Billionen Euro in Deutschland. Das will niemand wiederholen, auch aus diesem Grund werden die Opfer freudestrahlend und voller Überzeugen sich impfen lassen. Den Impfgegnern wird dann die Schuld an durch Seuchen bedingten Weltwirtschaftskrisen in die Schuhe geschoben. Und die Opfer werden dann die Impfgegner jagen und umbringen lassen, weil sie an das glauben, was Bill Gates über die Lügenpresse verbreiten lässt.

        Belege für Massen-Mord-Hypothese

        Der Kapitalismus hat doch schon immer auf verschiedensten Arten einen Massenmord vollzogen. Durch Kriege, niedrige Löhne und Hungerrenten. Und jetzt kommen eben die Impfungen dazu und das wird dann als Akt der Humanität verkauft. Das Elegante daran ist, das die Opfer nicht merken, das sie dadurch ermordet werden.

        Karl Marx hat gesagt, für Profit geht das Kapital über Leichen.

        Bill Gates hat doch schon in Indien und Afrika durch Impfungen morden lassen.
        Jetzt sind wir eben dran.

        Bill Gates nicht der Herrscher der Welt ?

        Geld regiert die Welt. Die Rotschilds und Soros haben gezeigt zu was sie fähig sind.
        Bill Gates Geld und sein IQ von 160 ermöglichen es eben, Zwangsimpfungen durchzusetzen.

          1. Ich halte mich an Ihren Rat und plappere nur in kleinen Dosen meine unmaßgebliche Meinung hier rum.

            Zum Thema böse Impfung und dem Ablehnen jeglicher Impfung in Bausch und Bogen nur eine Frage: wer fliegt in die Tropen oder arbeitet in Heimen ohne vorherige Hepatitis A und B Impfung?
            Wer hat eine Diphterie mitgemacht? Niemand? Warum wohl nicht?

            Ich möchte zu Bedenken geben, dass viele Menschen noch vor 120 Jahren an Diphterie gestorben sind bevor es die Impfung gab. Heute eine praktisch unbekannte Erkrankung.

            Das Bill Gates kein Philanthrop ist und seine Impfungen mir auch suspekt sind ist eine andere Frage.

            Und zu guter Letzt: Auch China und Russland arbeiten mit Hochdruck an Impfungen gegen alle möglichen Erkrankungen. Wären wir dort Bürger könnten wir uns dem gar nicht verweigern. Diese pauschale Verteufelung der Impfung halte ich für rückständig und vollkommen absurd. Das ist geradezu voraufklärerisch.
            Bitte differenzieren und ansehen wer was womit impft, wie der Wirkstoff getestet wurde etc.

            Diese RFID Chip Geschichte hat mit dem Thema Impfung nur am Rande zu tun. Das scheint das Thema Impfung als Vehikel zu nutzen und ist wohl die wahre Intention hinter dem Impfthema.

            Zu allen Theorien die Menschen ausrotten etc.: wozu so umständlich? Wenn die 4-6 Mrd ausrotten wollten, dann raus mit den Pocken, Ebola, Viren und vorher sich einen Impfstoff gebastelt und dann in Ruhe auf einer Luxusjacht bei Champus das „Werk“ im Fernseher gönnen. So würde ich es machen, wenn ich die Menschheit dezimieren wollte und die Mittel von Gates, Soros und Co. hätte.

            Diese naive Vorstellung das man durch gesunde Ernährung ALLES vorbeugen und behandeln könnte erlebe ich täglich in meinem Beruf. Es ist zum Kopf auf die Tischplatte hauen. Leute! Als vor 300 Jahren noch alles Bio war und keine böse Chemie und Antibiotika die Nahrung belastete wurden die Menschen im Durchschnitt 40 Jahre alt. Heute mit dem bösen Gift werden wir im Schnitt 80 Jahre alt. Wir alle hier im Blog lebten in der „guten alten heilen Bio Welt“ gar nicht mehr. Schlicht weil unsere Nahrung von Aflatoxinen, Mutterkornalkaloiden, diversen Bakterien etc. verseucht wäre.

            Das ist kein Plädoyer für wahllos jeden Mist in die Nahrung und Umwelt zu kippen aber bitte keine pauschale Verurteilung von allen Dingen heute und Glorifizierung von allem aus „der guten alten Zeit“.

            80-90 Prozent der Menschheit würde heute schlicht nicht existieren, da ohne Haber-Bosch Ammoniak Synthese kein Stickstoff für Proteine in der Nahrung vorhanden wäre. Wir alle verdanken unsere Existenz heute der Moderne.

            ———————————
            Wunschgemäß ausgebessert – Russophilus

            1. Ach bitte, niemandes *durchdachte* Sicht ist unmaßgeblich. Meine Verärgerung galt vor allem dem eher unbedachten Einstellen aller möglichen „Meldungen“ von wer weiss wo.
              Wer etwas Durchdachtes sagen will, der darf das hier nicht nur tun sondern es ist sogar gewollt und willkommen.
              Nebenbei bemerkt: Nein, es geht mir nicht um IQ oder Bildung und nicht mal darum, dass etwas richtig sein müsste. Menschen können sich irren, kein Problem. Alles was ich verlange ist, dass man nachgedacht hat, so gut man eben kann.

          2. Ein Auszug

            Es gibt viele Leute, besonders in Akademikerkreisen und bei den Konzernmedien, die immer noch die offen verkündete und gut dokumentierte Agenda für eine drastische globale Bevölkerungsreduktion sowie die bereits sichtbaren Auswirkungen leugnen. (Russophilus als Leugner ?) Wir haben ein Kompendium an Belegen zusammengestellt um zu zeigen, dass die Elite seit mehr als 100 Jahren von Eugenik bzw. der als “Bevölkerungskontrolle” bekannten modernen Fassung besessen ist und dass eine globale Bevölkerungsreduktion gegenwärtig im Gange ist.

            https://snap4face.com/die-weltgesundheitsorganisation-ist-jetzt-in-den-haenden-von-bill-gates/

            Wenn man sich diesen Link durchgelesen hat, ist die Zwangsimpfung der nächste logische Schritt.
            Nur allzu deutlich werden wir durch die Corona-Berichterstattung mental auf diesen Schritt vorbereitet.

            Bill Gates Vater war ein ranghoher Eugeniker, wie es scheint, tritt nun Bill in die Fußstapfen seines Vaters.

            1. Bla, bla, bla. Wie so oft verknüpfen Sie hier Unterschiedliches in (logisch) unzulässiger Weise.

              Beispiel: Möglich, dass bill g’s Vater Eugeniker war. Und sehr wahrscheinlich sogar, dass es (nicht erst) seit ca. 100 Jahren Überlegungen oder Bestrebungen diverser Leute in Richtung Eugenik gibt.

              Nur belegt das *nicht* dass bill g „10% – 15%“ der Menschen via Impfung ausrotten will und es belegt auch *nichts* in Sachen Covid19.

          3. Ich habe die 10% – 15% so verstanden(interpretiert), dass man eben gewisse Menschengruppen gegen Schwangerschaft impfen kann, oder aber die Schwangerschaftsimpfung wirkt eben nur bei einem kleineren Teil.

            Ich denke nicht, dass der Impfbilly Menschen umbringen will.
            Hat er aber schon mit seinen Impfprogrammen, zum Beispiel in Indien.
            Das Land hat ihn, soviel ich weiß «rausgeworfen»

            Aber diese Toten, waren halt für eine gute Sache, da kann man schon mal ein paar über die Impfklinge springen lassen. War eh nur in Indien und Afrika.
            Das dort mehr an Impfschäden drauf gingen oder schwer geschädigt wurden, als an der ursprünglichen Krankheit, ja dies ist halt der Fluch der Moderne.

            1. Ach, ich würde nicht mal ausschließen, dass „Impf-billy“ Menschen umbringen will oder zumindest locker gewillt ist, Leichen als Impf-„Nebeneffekt“ in Kauf zu nehmen. Nur sehe ich halt bisher keine auch nur halbwegs tragfähigen Behauptungen mancher in Sachen „bill g. will Hunderte Millionen Menschen ausrotten“.

              Im übrigen beziehe ich immer auch taktische Aspekte mit ein. Und in der Tat scheint mir bill g’s wilder und omnipräsenter Aktionismus – wie auch ein erheblicher Teil der „Berichte“ dazu – eher ein klassisches „Guckt mal, da ist gerade ein grün gelb gestreifter Affe, der Moped fährt (aber hierher schaut bitte keiner!)“ zu sein.

        1. Sehr geehrter Hans 2, Billy Boy mit einem IQ von 160 und den brauchte er ja auch, um Steve Wozniak seine Entwicklungen zu STEHLEN. Mit einem IQ von 160 sollte man die Entwicklungen selber leisten können. Bilige Straßendiebe, haben einen IQ von 60, da ist Billy Boy, auch anzusiedeln, denn für Lüge, Gier, Rücksichtslosigkeit, Verschlagenheit, braucht es nicht mehr wie 60.

    2. Das lustige bei gates ist ja auch seine „Argumentation“… wenn man z.B. die Bevölkerung in Afrika impft, leben die länger und müssen daher nicht so viele Kinder machen, um die Sterberate zu kompensieren …

      gates gehört zu der Gattung soros. Daher sollte man solche Leute sehr genau im Blick haben, da er dieselben Instrumente zur Durchsetzung der Agenda verwendet.

      Zwangsimpfung würde einer offenen Kriegserklärung gleichkommen!

      1. Merkel gab bereits bekannt, daß die sozialen Beschränkun- gen (wie Abstand halten, usw. ) solange bestehen bleiben müßten, bis ein Impfmittel vorhanden sei.

        Welche Maßnahmen sind denkbar, um die Impfwilligen von den Gegnern zu unterscheiden? – Welche Rechte werden den Unfreiwilligen noch bleiben?

        1. abundzu
          Das kann ich Ihnen sagen: konzentrationslager natürlich.

          Und die Durchschnitts-Schlafschafe werden auch darauf achten bzw. ächten. Ich sehe mein Umfeld und muss sagen, wenn es soweit ist, sehe ich die alle als akute und potentielle Bedrohung für mich und meine Lebensweise an und werde mich von denen (mindestens) fern halten.

          Ich habe heute noch zufällig bekannte (die sonst coolsten unter der Sonne) auf der Straße getroffen. Zur Begrüßung habe ich einen (offensichtlichen) „Husten-Witz“ gemacht … die sind fast zurückgesprungen und haben sich echauffiert…, wie man so was in dieser Zeit machen kann … ein Paradebeispiel für Pawlowsche Reflexe … 😀

          Ich kann es nur wiederholen – Kriegserklärung!

        2. Sehr geehrte/r abundzu, oh da ist viel denkbar, dafür hatte sich das Britisch Empire, solche Einrichtungen, wie Konzentrations Lager einfallen lassen. In Sachsen, werden Corona Rebellen, ja schon in Irrenhäuser eingesperrt.
          Oder zB. die Scanner an den Eingangstüren, bemerken wenn einer nicht den richtigen Chip in der Blutbahn hat, dann bleiben die Türen, von Banken, Geschäften, Bahnhof, Schulen, Unis, Behörden, usw usw usw , also alles wo sich viele Menschen aufhalten, für die nicht geimpften halt Verschlossen. Die Elektronischen Geräte dafür, haben WIR ihnen ja Entwickelt und die Billigen Willigen Sicherheitkräfte, sind auch schon da. Wir haben in der BRD, wesentlich mehr Privat Polizei, als Öffendliche.
          Alles nach ihren alten Blaupausen : The brave new World und 1984.

          1. … und das Beste daran, sie werden dann behaupten, Impfen sei freiwillig.

            Man hat doch die Wahl, ein Mitglied der Gesellschaft zu sein oder nicht Impfen.

            Das ist auch wieder, so wie immer, von gewissen Leuten, die Pervertierung des Wortes freiwillig.

            1. Sehr geehrter Kris11, bis SIE ausreichend Impfstoff zusammen gepanscht haben, um ihre Herden, in ihren Koppeln , zu Spritzen, werden sie IHRE Herden, per SCHOCK, weiter in Duldungsstarre halten. Da China und Russland, eigene Impfstoffe fast fertig haben, werden SIE sich auf ihre Besitzungen, Amerika, Europa, Australien / Neuseeland / Ozeanien , Afrika und die von Ihnen Okkupierten und Besetzten Länder Asiens , BEGNÜGEN müssen. Also die min. 150 Staaten der UNO, die jedes ihrer Verbrechen Unterstützen.

        3. Das ist in der Tat eine berechtigte Frage aber ich wage zu bezweifeln, dass sich eine Zwangsimpfung so ohne weiteres durchsetzen lassen würde.
          Anzunehmen hingegen ist durchaus, dass die kriminellen der Kabale das (inkl. Chip) plus Bargeldabschaffung usw.. lieber heute als morgen durchzusetzen wünschen.
          Die Völker müssen verdammt wach sein in diesen Tagen und die „gelben Westen“ sollten nur der Anfang gewesen sein.
          Es müssen Konsequenzen folgen.
          Endlich….

          1. Sehr geehrter Schliemanns, wie sollen die dann Aussehen, in dem die 12784igste Petition gestellt wird ????
            Nur mal so ganz kurz, als die DVG, in den 60 igern, die Preise, für uns Schüler und Lehrligen erhöhen wollte, sind WIR, nicht mehr mit der DVG gefahren, die Bahnen und Busse fuhren leer herrum. Denn WIR hatten eine ROTE Punkt Aktion organisiert, alle Autofahrer, die sich einen Roten Punkt hinter der Windschutzscheibe geklebt hatten, hielten an den Haltestellen, wo Menschen auf eine Mitfahrgelegenheit warteten. Lange hat die DVG, nicht Durchgehalten und dann die Preiserhöhung beerdigt.
            So geht Widerstand ! Nur leider waren WIR, die letzte Generation.

            1. Felix Klinkenberg

              Hat man dafür in DE nicht das Ordnungsamt?
              Die werden schon jedem Wagen mit einem roten Punkt auflauern.

              Ich will ja nicht zu sehr auf die Deutschen eindreschen, denn die Schweizer sind fast genauso Gehirnamputiert. Die Deutschen wegen den Ami-Besatzung und die Schweizer wegen der EU-Kommunismus-Gesellschaft, aber dieses «Ordnungsamt» ist aus meiner bescheidenen Sicht einfach ein offiziell geförderter Denunziantenverein.

              Übrigens kann ich mich noch erinnern, so in den 70ern, wenn man über die Amis sprach, schwang da immer so ein: «Die haben halt einen an der Klatsche» mit oder «Kulturlose, dümmliche Menschen».

              Heute sind wir Fans der Amis und schauen zu denen hoch. Das sollte eigentlich genug aussagen und warum wir heute keine Widerstand mehr auf die Reihe bekommen.

              1. Nun das müsste man natürlich auf die heutigen Erfordernisse umsetzen. keine Bank mehr betreten und ihr System nicht benutzen, was glauben Sie wie lange das System das Übersteht. So zB. an jeder Bank, ein Schild anbringen, mit einem Rot durchkreuzten EURO und der Wahrnung, Achtung sie verlassen, nun den Menschlichen Bereich.

        4. Die Impf-Idee von Gates könnte sich kapitaler Fehler erweisen. Im Interview meinte er ja, dass man für die Entwicklung und Erprobung mindestens 18 Monate bräuchte.
          Allerdings wird SARS-CoV-2 nicht so viel Zeit gewähren. Beim Lesen der täglichen chinesischen Berichte ist mir aufgefallen, dass seit etlichen Tagen die Anzahl der „importierten Fälle“ deutlich zunimmt, weshalb China zur scharfen Überwachung aller Heimkehrer übergegangen ist. Heimkehrer sind oft Infizierte aus Nordamerika oder Europa, die sich zu Hause bessere Heilungs-Chancen versprechen.
          Der Bericht separiert die „Import-Fälle“ von den anderen. Bemerkenswert ist, dass es unter den „Importierten“ zwar nun etliche Gesundete und auch einige Schwerkranke gibt, aber noch keinen einzigen Todesfall!
          Das könnte bedeuten, dass das Virus bei „seiner Reise um die Welt“ schon etliche Modifikationen durchgemacht hat, die die Mortalität / Letalität abschwächen.
          Wenn also auf das heute bestehende Genmaterial des Virus ein Impfstoff erforscht werden soll, könnte der Wandel des Virus bis zum Erprobungs-Zeitpunkt schon so weit gediehen sein, dass ein gänzlich anderer Impfstoff nötig wäre.

          1. Sehr geehrter HPB, glauben Sie, das es SIE intressiert, ob ihren Herden, dabei ausgedünnt werden. Das wäre für sie nur ein positiver Nebeneffekt, was wichtig iss, das IHRE Herden gechipt werden. Denn die Logistik dafür, ist ja schon Aufgebaut.

            1. Felix Klinkenberg

              Wenn man die Erde der Ideologie des werte-westens überlässt, was nichts anderes bedeutet wie, Big-Konzern-Werte, also die Werte des Mammons, dann ist die logische Konsequenz, dass wir Menschen wie Vieh gehalten werden *müssen*.

              Die Gewinnmaximierung steht an erster Stelle.
              Da kann man sich einfach anschauen, was die mit der Landwirtschaft gemacht haben, um einen Eindruck zu erhalten was kommen muss, wenn man dieser Ideologie weiter anhängt.

              Das Beispiel mit der Landwirtschaft braucht man jetzt nur auf die Menschen umzulegen. So weiß man wie in Zukunft der maximale Profit aus einer Gesellschaft ausgepresst wird.

              Ich fasse mal kurz zusammen:
              Einhegen,
              Chippen damit man weiß, wann wieder Melktime ist und wie viel so eine Kuh bringt, wan sie am Futterautomat ist, am Kratzbaum usw.
              Fleißig vorsorglich viele Medikamente verabreichen um Seuchen zu vermeiden.
              Noch etwas leistungssteigernde Phushers, um die Milchleistung zu erhöhen.
              Damit das Bürgervieh die Nebenwirkungen nicht bemerkt am besten noch irgendein zusätzliches Medikament, sprich Drogen.
              Ist die Milchleistung nicht mehr entsprechend den Erwartungen, so werden sie aussortiert.
              Dem Chip sei Dank, wird alles darauf gespeichert.
              Heute wird man noch auf die Straße entsorgt, aber in Zukunft und in logischer Konsequenz, irgendwann um die Ecke gebracht und natürlich dann noch irgendwie verwertet, natürlich voll Umweltbewusst – Recycling – so in Richtung Knochenleim.

              Das ist die einzige logische Konsequenz der Profitmaximierung, sprich der Huldigung des Mammons. Den Weg dorthin, kann man heute bereits schön erkennen.

            2. @ Felix Klinkenberg

              Mein Glaube ist da völlig unmaßgeblich. Nur eins dürfte klar sein: Die Impfstoff-Forschung kann nicht losgelöst von den Naturgesetzen stattfinden. Auch die Erprobung nicht. Wenn sich das Projekt in dieser Phase als „Schuss in den Ofen“ erweisen sollte, wird daraus nichts.
              Immerhin erleben wir gerade apokalyptische Zeiten, wo ein „Vorhang“ nach dem anderen vor der Wahrheit der Natur, der Gesellschaft und des physikalischen Universums weg gezogen wird.
              Warum sollten „die“ da mit immer unsinnigeren Projekten noch durchkommen?

          2. @ HPB

            … oder aber er säuft, wie seine „älteren Brüder von Covid-19“ (SARS – 2002-03 und MERS – 2012) einfach absäuft; an Virulenz verliert.

            Lt. Epidemiologen auf Sputnjik-Srbija wären mind. zwei, wenn nicht sogar drei, Impfungen notwendig, um wirklich gut geschützt zu sein. Es könnte durchaus sein, dass die Tuberkulose-Impfung (BCG) gegen Corona hilft, da sie auf Zellen-Immunität basiert.

            Prof. Dr. Anica Grujic: „Bei dem Virus ist die schnell einsetzende Atemnot wirklich schlimm. Einige Pathologen haben mir erzählt, dass sie Viren im Zentrum der Atmung (im Gehirn) gefunden haben. Was in der Tat, pathologisch betrachtet, erklären könnte, warum es bei einigen Patienten zu einer dermaßen drastischen Verschlechterung der Atmung kommt. Wenn also das Zentrum für die Atmung oder auch das Rückgrat (mit den Nerven für das Zwerchfell) angegriffen werden, kann der Patient tatsächlich sein Lungen nicht füllen; ähnlich Poliomyelitis (Polioerkrankung).

            nur am Rande: Die Dame, Prof. Grujic, kämpft seit Jahren für die Anerkennung der Folgeschäden, die durch den Abwurf von nato-Bomben mit angereichertem Uran, aufgetreten sind. Sie glaubt, dass das Virus „nicht natürlich“ aufgetaucht ist (meint sogar: vielleicht hat man es eingefroren in der Arktis gefunden, wer weiß).

            Prof. Grujic: „Die eu ist offensichtlich eine künstliches Phantasieprodukt, welches einigen wenigen nützt, sich wie Pharaonen zu fühlen. Ob diese Eliten jetzt in den vsa, kanada oder westeuropa leben, ist nebensächlich. Ob sie nun Komitee-300 oder Komitee-600 heißen, ist völlig egal. Das sind Leute, die meinen, über das Schicksal der gesamte Menschheit bestimmen zu können. Gott sei Dank, ist die Welt nicht mehr unipolar … Am wichtigste: Russland hat sich in den letzten 20 Jahren wieder erholt. Nicht vergessen: Serbien hat in den 90-ern der unipolaren Weltordnung Tribut zahlen müssen.“

            Grujic ist alles andere als eine „soros-gates-Tante“.

            https://www.youtube.com/watch?v=gXwao7XFGi4

            1. Was mich allerdings viel mehr stört ist, dass die globalistischen Kreaturen in Deutschland offensichtlich den Zeitpunkt um Corona sehr gut genutzt haben. Es scheint heute in jeder größeren Stadt in D der Typ vom Turm zu singen. Das scheint offenbar niemanden so richtig zu stören?

              Freunde! Wenn die Salamis vom Turm singen, dann meinen sie auch: „Das Gebiet gehört uns!“

              Jetzt hat sogar ein Mosheim, mit gerade einmal 43.000 Einwohnern, Grundstücke im Wert von 900.000 euronen hergeschenkt, damit ZWEI (in Worten: ZWEI) Moscheen in dem (Pardon!) Kaff gebaut werden …

              https://www.youtube.com/watch?v=tCLVA5YZv_o

              1. Sehr geehrter sloga, bei einem Bevölkerungsanteil, von 30 bis 40 %, der rasand steigt, ist der Zug hier schon lange Abgefahren. Ich kann nur jedem raten, der noch Jung genug ist, den ha, des Russischen Staates anzunehmen und sich ein RICHTIGES Leben Aufzubauen / Anzubauen.
                Das war damit übrings, IHR letzter und dabei erfolgreichste Ansatz, alle Kriege, in dem SIE Deutsche und Russen, gegeneinander getrieben haben, waren bei weitem nicht so erfolgreich, damit wird eine Zusammenarbeit, von Deutschen und Russen, für alle Zeiten Unmöglich gemacht. Die paar Deutschen Flüchtlinge in Russland, zählen dabei kaum.

              2. Den yt-Film vom Kosovo, den Sie letztes Mal verlinkt haben, mit den Szenen, wie die Kirchenkreuze „entfernt“ wurden, hätte man im deutschen TV-Osterprogramm bringen sollen.

                Danke, dafür. Ich werds mündlich überliefern. lg

                Frohe Ostern – Friede sei mit Euch

                1. @ M.E.

                  Gleichfalls, Frohe Ostern!

                  Wenn Sie schon mündlich überliefern wollen. Die Kirchenkreuze wurden 2004 „entfernt“. 2004 waren alle Barbaren vor Ort anwesend: von wertewesten-Blauhelmen über eu über osce über amis (hatten sogar große eigene Militärbasis im Kosovo).

                  UND KEINER konnte die BARFÜSSIGEN fanatischen Albaner davon abhalten, die serb.-orth. Kirchen zu beschädigen! Das ist die viel größere Schande! Das Kosovo wurde bekanntlich FÜNF Jahre davor (1999) befreit und vom wertewesten kontrolliert.

                  Ist ungefähr so (damit es sich Ihren Zuhörern ein wenig ins Gedächtnis prägt), als würden Salamis – so rund um Duisburg – einen Islamischen Staat Deutschland (ISD) ausrufen. Sie sind dort in der Mehrheit und werden, lt. eigener Auffassung, von den Deutschen unterdrückt. Punkt!

                  Da die Deutschen, wegen katastrophaler Wirtschaftslage (in Serbien waren es ein Jahrzehnt Krieg und Sanktionen/Inflation), sowieso keine Kraft bzw. Energie haben, in Duisburg und Umgebung die Ordnung aufrecht zu erhalten. Außerdem (in dem Fall!) Russen/Chinesen den Menschen des ISD helfen, indem sie ganz Deutschland bombardieren (in den russ./chin. Medien steht dann: Die Deutschen massakrieren die armen (Minderheiten-)Salamis in ihrem Land!).

                  Am Ende gewinnen Russen/Chinesen und stehen darauf im ISD (Duisburg-Umgebung) als Blauhelme vor Ort … und schauen ohne auch nur die geringste Regung zu, wie die Salamis in ihrem ISD DEUTSCHE KIRCHEN einfach „abmontieren“. Von einem Gewissenskonflikt bei Russen/Chinesen diesbezüglich: KEINE SPUR!

                  Das wäre die ganze Geschichte aus Perspektive des eigenen Allerwertesten erzählt.

            2. … und noch ein wenig von Prof. Dr. Grujic: „Man darf Impfungen nicht verteufeln. Es genügt nicht, drei oder vier Artikeln zu lesen, um mitreden zu können. Noch schlimmer ist, wenn div. Ärzte teilweise unverantwortliche Aussagen tätigen.

              Es erkranken mehr Menschen an Autismus. Das stimmt. Aber, die Diagnostik ist besser geworden. Es sterben mehr Menschen an Gehirntumoren. Stimmt! Aber die Diagnostik ist besser geworden. Früher starben diese Menschen häufig in Psychiatrien. In den vsa erkrankten jedes Jahr 60.000 Kinder an der Kinderlähmung; heute: NULL.

              Man kann über den Impfkalender diskutieren (wann, welche Impfung). Die Erforschung sollte allerdings den Instituten, die Rücksprache mit Infektiologen, Immunologen und Pädiatern halten, überlassen werden. Aber! Die Impfungen im eigenen Land herstellen!

              Man darf nicht etwas, was ein Heilmittel für die Menschheit ist, als Feind der Menschheit ausrufen.

              1. Sehr geehrter sloga, nichts anderes passiert, beim der eigen Urin behandlung, fast abgetötete Erreger, kurbeln die produktion der, Imunabwehr richtig an. Und das beste, es kommt nichts Körperfremdes, wie beim Impfen, in den Organismus.

              2. Sloga

                Das Problem ist doch nicht, dass Impfungen per se nicht funktionieren. (Ich weiß es nicht.)

                Das Problem ist doch, dass die Pharmaindustrie darin eine Gewinndruckmaschine erkannt hat und benutzt. Gesundheit – sie scheißen darauf. Das haben sie zur Genüge Bewiesen.

                Als kleiner Mensch kann ich gar nicht alle Daten überprüfen. Was ich aber kann, ist erkennen, dass vorsichtig ausgedrückt, gemauschelt wird auf Teufel komm raus.

                Studien, welche wirklich aussagefähig sind, gibt es nicht, oder aber sie sind für mich nicht auffindbar.
                Wenn es doch so absolut klar wäre, dass Impfen ein Segen ist, dann würde es auch glasklare Studien dazu geben, die über jeden Zweifel erhaben sind, die gibt es aber anscheinend nicht.

                Da kann sich nun jeder Fragen, warum nicht?
                Ich bin in meinem Leben so manch einem Betrüger über den Weg gelaufen.
                Ich kenne die Tricks von Betrügern.
                Einer zum Beispiel ist, viel reden, den Zuhörer soweit mit unwichtigen Infos eindecken, vernebeln, dass er keinen eigenen Gedanken mehr auf die Reihe bekommt. Dann wird zugegriffen und der Betrogene bemerkt es erst, wenn er zur Ruhe kommt und nachdenken kann.
                Und dann fragt er sich, wie konnte ich so super blöde sein und mich so billig ausnehmen lassen?

                Dieses „Programm“ erkenne ich heute klar überall in den Medien.
                Für mich ist klar, da wir *absichtlich* ein psychologischer Betrüger Trick gefahren.
                Von Betrügern lasse ich mir heute gar nichts mehr erzählen, auch wenn sie mir die angeblichen gute bewiesenen Bonbons hinhalten.

                Ich sage dann, ne… lass mal stecken, impfe dich doch selber.
                Ach…, fast vergessen, haben bei der Schweinegrippe die Beamten nicht einen anderen Impfstoff bekommen wie das dumme Volk?
                Sonderbar, warum gibt es zwei Impfstoffe? Warum können die Politiker nicht den gleichen Impfstoff verwenden?

                Und ich labbere nicht nur sondern ich halte mich daran.
                Vor zwei Jahren bin ich im Garten mit der Ferse mit voller Wucht in einen rostigen Nagel getreten, bis auf den Fersenknochen.
                Das war der Beginn meiner Nachforschung, denn ich wollte mich (aus Angst) gegen Starrkrampf impfen lassen. Denn diese Krankheit ist wirklich übel, wenn sie dich denn trifft. Ich hatte Berichte darüber gelesen, von Krämpfen, dass die Versen den Hinterkopf berühren, von Krämpfen, dass die Knochen brechen.

                Nach längerem lesen hatte ich mich dennoch entschieden mich gegen Tetanus nicht impfen zu lassen.
                Ein Hinweis, Tetanus ist ein Bakterium, wie eine Impfung gegen Bakterien und Gift funktionieren soll erschließt sich mir immer noch nicht. Nicht einmal eine Bekannte, eine Krankenschwester, welche voll auf Impflinie ist, konnte mir dies, sogar nach Nachfrage bei Ärzten beantworten außer, dass das so schon funktioniert.

                Im letzten Jahr hat mich so eine schleiß Töle wirklich heftig in das Schienbein gebissen, auch wieder bis und in den Knochen. Meine Bekannte, die Krankenschwester ist fast ausgeflippt, dass ich mich wieder nicht gegen Tetanus impfen ließ. Danach suchte sie alle unmöglichen Antworten, warum ich nicht an Tetanus erkrankt bin, da rostiger Nagel und Hundebiss die Klassiker für Tetanus sind.

                Und dies hier soll kein Typ zum nicht Impfen sein. Jeder ist für sich selber verantwortlich und muss selber entscheiden was er für richtig hält. Das heißt, Eigenverantwortung und die habe ich übernommen mit meiner nicht Impfentscheidung und hätte auch die Konsequenzen einer Krankheit auf mich genommen.

                1. @ Kris11

                  Alles klar. Sie schreiben die Antwort großteils bereits selbst. Das Zauberwort: DIFFERENZIERUNG!

                  Es sollte genauso wenig „voll auf Impflinie“ wie „absoluter Impfverweigerer“ geben. Sollte! Die gegebenen Voraussetzungen sind (vor allem für wertewestler und ihren abhängigen Vasallen weltweit) ein gewaltiges Problem.

                  Wichtigste Frage: Wer stellt den Impfstoff überhaupt her? Ist das ein Institut in MEINEM Land oder ein internat. Großkonzern?

                  Natürlich, kann ich bei Großkonzernen, die grundsätzlich auf mein Volk (meinen Stamm/Familie) scheißen, „keine Wunder erwarten“; wohl eher genau das Gegenteil.

                  In einem der schlimmsten Fälle: In „meiner Spritze“ etwas, dass mich krank macht, während in „seiner Spritze“ (aus dem Land, wo der Konzern den Hauptsitz hat), was ganz anderes steckt; bei quasi „ein und demselben Impfstoff. Natürlich die dazugehörige, „erfolgreiche“ Studie aus dem Land „seiner Spritze“.

                  Man sollte hat differenzieren/abwägen; durchaus kritisch abwägen. Aber, wenn das Institut im eigenen Land ist bzw. die Impfung im eigenen Land „zusammengebraut“ wird (wichtig: die EIGNEN Leute das machen … keine Gastarbeiter … oder „internat. Fachleute“ … weil man an die Sache nicht selber ran kann, will oder darf … wichtiger Punkt!), dann sollte man davon ausgehen, dass es „halbwegs gesittet“ zugeht. Welcher einheimische Arzt will schon sein Volk, seine Verwandten, Bekannte und Familienangehörigen vergiften? Für welches Geld der Welt?

                  Wichtig: Nicht immer aus wertewesten-Perspektive betrachten, denn die ist weder normal noch exklusiv.

                  Prof. Grujic, Frau und Mutter, sagt das auch: „Wir müssen unbedingt danach trachten, alle Impfungen selbst herzustellen.“

                  Fazit: Ich glaube, Sie können sich ruhig die eine oder andere Injektion in Russland(!) gönnen, sofern notwendig, ohne gleich panisch und schweißgebadet an BILLI GATES denken zu müssen.

          3. Wird wohl kaum jemand lesen.
            Es gibt eine Studie zur Wirksamkeit von Impfungen vom 10 Januar 2020.
            Influenza vaccination and respiratory virus interference among Department of Defense personnel during the 2017–2018 influenza season
            (Influenza-Impfung und Atemwegsvirus-Interferenz unter dem Personal des amerikanischen Verteidigungsministeriums während der Grippesaison 2017-2018)
            https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0264410X19313647?via%3Dihub#t0025 (engl.)
            Aus dieser Studie geht klar hervor, dass Grippeschutzimpfungen das Risiko anderer Virenerkrankungen signifikant erhöhen unter anderem auch das einer Corona-Infektion.
            Die Studie war in einer Breite von 9.500 Probanden angelegt, von den die Hälfte geimpft war und die gleichgroße Kontrollgruppe nicht. Insofern ist das Ergebnis höchstsignifikant.

            Anders als bisher behauptet nimmt nach einer Impfung gegen die saisonale Impfung das Risiko einer Infektion mit anderen Atemwegserkrankungen erheblich zu. Die bisherige Annahme, dass es keine Wechselwirkungen gibt, stimmt also nicht!
            Einer natürlichen Infektion folgt eine unspezifische Immunität. Das bedeutet, dass geimpfte anfälliger werden gegenüber anderen Infektionen.
            Gegenüber dem Coronavirus ist das Risiko zu erkranken wegen der Impfung um 36 % erhöht, für einen Metapneumovirus sogar um über 50 % und immerhin noch 15 % gegenüber Nichtgrippeviren.

            Von dieser Studie habe ich hierzulande bislang nichts gehört. Vielmehr sollte man sich auch bis kürzlich noch gegen Influenza impfen lassen können.
            Am Rande angemerkt: Hier geht es nur um EINE Impfrichtung! Die Bill-Gates-Impfstrategie will aber gegen alles Mögliche impfen, d. h. die Wechselwirkungen sind unüberschaubar. Robert F. Kennedy, Jr. hat sich dazu eindrucksvoll geäußert:

            Leseempfehlung: https://childrenshealthdefense.org/news/government-corruption/gates-globalist-vaccine-agenda-a-win-win-for-pharma-and-mandatory-vaccination/ (engl.)

            Die britische Regierung hat den Briten(!), die die jährliche winterliche Grippeschutzimpfung erhalten, in die Kategorie „hohes Risiko“ eingestuft. Der stellvertretender Chief Medical Officer für England, Jonathan Van-Tam, hatte dringend empfohlen, Menschen die sich haben gegen Grippe impfen lassen sich selbst zu isolieren – bis zu 12 Wochen.
            https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/coronavirus-top-medic-warns-anyone-21708701 (engl.)

            Der britische Premier Boris Johnson folgte dieser Empfehlung und hat sich deshalb freiwillig in Quarantäne und schließlich sicherheitshalber auf eine Intensivstation begeben. Offenbar war er auch geimpft.

            Von diesen Wirkungen und Nebenwirkungen und Risiken habe ich hierzulande nichts gehört!
            Warum nicht? Naja, wer sieht sich schon veranlasst nach wissenschaftliche Studien zu suchen, wo wir doch WHO, RKI, eine Regierung und Herrn William B. Gates haben. Sehe ich etwas falsch?
            D.C.

            1. @ Don Carlos

              Danke für die Quellen-Hinweise.
              Beim Durchblättern der Pentagon-Studie habe ich die Aussage bestätigt gefunden, dass erwachsene Influenza-Impflinge mit einem höheren Risiko einer Infektion mit Coronavirus oder humanes Metapneumovirus rechnen müssen.
              Für alle anderen Virengruppen der Atemwege wird hingegen eine Verminderung der Viruslast nachgewiesen. Letztlich empfehlen deswegen die Autoren weiterhin diese Influenza-Impfung.

              Zumindest erklärt die Studie aber, warum in Bergamo und Umgebung SARS-CoV-2 solch epidemische Verbreitung finden konnte, wenn man berücksichtigt, dass dort im November 2019 gegen Influenza und im Januar 2020 gegen Meningitis geimpft wurde. Als hätte man durch die Impfungen unwissentlich eine spezielle „Eintritts-Pforte“ für die beiden o. g. Virus-Arten geschaffen.

    3. @ hans 2

      Per 31.03.2020 ergab sich in China – bezogen auf die positiv Getesteten – die COVID-19-Mortalität zu 4,05 Prozent, also ausreichend, um Angst zu verbreiten. Allerdings war das dem anfänglichen Unwissen und auch den zunächst mangelnden Ressourcen geschuldet. Heute steht China bezüglich Kontrolle geradezu glanzvoll da. Zumindest wenn man es mit dem „Generve“ im WerteWesten vergleicht.

      Die Todesfälle in Spanien – vor allem in Seniorenheimen bestimmter Regionen – zeigen die soziale Misere in einem grellen Licht. Dort wurden seit 2006 von „Pflege-Konzernen“ ganze Netzwerke größerer Heime etabliert (bzw. investiert), die auf Kostenersparnis und Minimal-Leistungen getrimmt wurden, um möglichst viel Profit abzuwerfen. Natürlich mit vergleichsweise gering entlohnten Pflege-Kräften aus Ost-Europa, die bis zur Leistungsgrenze beansprucht wurden.
      Als erste Ansteckungen mit SARS-CoV-2 auftraten, gab es keine Schutzmittel, keine Anweisungen, und die Führungs-Kräfte machten sich davon. Mit der Ankündigung, dass es demnächst Quarantäne bzw. Reise- und Ausgangs-Beschränkungen geben werde, wurde das von ausländischen Pflegekräften als Alarm-Signal verstanden, schnellstens nach Hause zu verschwinden. Folglich blieben die Insassen der Heime dann ohne Pflege, ohne Essen und Trinken sich selbst überlassen. Nachdem das Militär alarmiert wurde, fand es dort Sterbende zwischen Verstorbenen vor!

      Wenn uns heute Politiker hohe Sterbe-Zahlen in anderen Ländern vorhalten, um das Sterbe-Risiko von COVID-19 zu betonen, blenden sie solche „Feinheiten“ in der Regel aus. Auf diese Weise wollen sie uns zu Geiseln der asozialen Widerwärtigkeiten machen, die durch überbordendes Profitstreben verursacht sind.
      Schaut man genauer nach Italien, Frankreich oder in das Vereinigte Königreich, dürften sich ähnliche Ereignisse oder Umstände auch dort finden lassen. Es ist nicht so sehr die Gefährlichkeit des Virus, sondern die Gefährlichkeit erbärmlicher sozialer Verhältnisse, die da ins Auge springt und Menschenleben in Gefahr bringt.

      1. In China COVID-19-Mortalität zu 4,05 Prozent ???

        Da hat man dich wohl hereingelegt. Kann aber jedem passieren.

        Laut dieser Studie wurde eine Mortalität von 0,04 Prozent in Wuhan errechnet.

        https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/neue-epidemiologische-studie-die-mortalitaet-von-covid-19-in-wuhan-bei-nur-004/

        Wie die Sterberate durch Corona gefälscht wird, kann man hier sehen

        https://1.bp.blogspot.com/–MuPzA1b214/XonHl4AfIoI/AAAAAAAAv3k/HeN-FjFtgTUV-m2RK3_TPFXHziLrJwR9ACLcBGAsYHQ/s640/pneumonia%2Bcoronavirus.jpg

        Ansonsten habe ich an deinem Posts nichts auszusetzen.

        1. @ Hans 2

          Mit den 4,05 Prozent habe ich mich selber herein gelegt. Da ich seit 25.01.2020 täglich die von der chinesischen Gesundheitsbehörde gemeldeten Fallzahlen in China verfolgte, konnte ich mir die Relation von Verstorbenen zu Infizierten für Ende März selber ausrechnen. nichts Anderes sollte meine Prozentzahl besagen.
          Aber über Dunkelziffern ließe sich trefflich spekulieren.

      2. HPB,
        genau so ist es werter HPB, und die erbärmlichen sozialen Verhältnisse tragen dazu bei, das in britland regelmäßig in der kalten Jahreszeit die Menschen in schlecht isolierten Wohnungen erfrieren!
        Im letzten Jahr waren es besonders viele, die den Kältetod fanden: 17000!
        https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.e3g.org%2Fnews%2Fmedia-room%2F17000-people-in-the-uk-died-last-winter-due-to-cold-housing
        Es ist fast überall das gleiche, und interessiert politster nicht mal soviel wie ihr letzter Furz, die haben es alle warm, trocken und können sich sattfressen!
        Die Bürgerviecher müssen eben sehen wie sie klarkommen.

  60. Niemand dessen Gehirn im Aufwachmodus ist, kann zu einem anderen Schluß kommen, als das die ´´Pandemie´´ein Riesen Betrug ist.
    Swiss Propaganda Research hat hier enorme Arbeit geleistet, und jede Menge Fakten (inkl.Quell-Links) gelistet, um diesen gigantischem Spuk aufzuzeigen.
    Mit einem Update vom 12.April:
    https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fswprs.org%2Fa-swiss-doctor-on-covid-19%2F
    Covid:
    Certification
    of
    Vaccination
    ID
    auf deutsch:
    Zertifizierung
    der
    Impfung
    Identifikation
    Oder auch:
    https://www.thetruthseeker.co.uk/wordpress/wp-content/uploads/2020/04/controlavirus.jpg

    1. Vorab: Sie sind nur der Auslöser aber nicht der Angeklagte.

      Leute, geht’s noch? Muss ich wirklich deutlich, sogar grob werden? Also bitteschön:

      Erstens: Was bitte bringt die Zahlen-Spielerei? Fakt ist, dass wir alle *nicht wissen*, wieviele Tote es wo gegeben hat. Ich hoffe soch, dass hier niemand so dämlich ist, „amtliche“ Zahlen einfach treherzig zu glauben.
      Zweitens: Das alles, die ganzen Zahlen, sind bedeutungslos, wenn der Grund hinter der Covid19 Aktion, ein ganz anderer – aber keineswegs notwendig böser – ist.
      Drittens: Es geht doch darum, soweit irgend möglich, der Wahrheit nahe zu kommen. In dieser Hinsicht allerdings habe ich einen (pardon, ganz und gar un-demokratischen) Hinweis: „Viele Meinungen“ sind *nicht wichtig*; das ist nur eine Variante vom feuchten demokratie-Traum. 7 wird ja auch nicht durch demokratischen Mehrheits-Beschluss plötzlich 9. Was wichtig ist, sind Fakten, (durchdachte!) Sichten und geradeaus *denken*.
      Dass z.B. Geschwindigkeit Weg durch Zeit ist, ist ein Faktum, völlig egal, was die Mehrheit dazu meint.

      Also: Viele Sichten und Ansichten – gerne, immer her damit! Aber bitte halbwegs überprüfte und (wirklich) *durchdachte* Ansichten. Alles andere vergrößert nur die ohnehin vorhandene Konfusion und dient garantiert nicht uns sondern im Zweifel der Gegenseite.

      1. Jeder muss in diesen schwierigen Zeiten mit seinen Ängsten alleine fertig werden, denn das Einzige was wir wissen, ist dass wir nichts wissen.
        Es gibt bei Corona keine seriöse Quellen und das gilt weltweit.

        1. Aber es gibt durchaus Indizien und auch Fakten (teilweise scheinbar ohne Beziehung zu Covid19).

          Um Missverständnisse zu vermeiden: Meine Ansage war *nicht* „Maul halten, eure Sicht ist eh egal“! Meine Ansage war vielmehr, dass wir niemandem, auch uns selbst nicht, einen Dienst erweisen, wenn wir nur aufgeregt schnattern, nachplappern und unbedacht „Meinungen“ kundtun.
          Es geht uns doch wohl allen darum, wenigstens eine halbwegs brauchbare Einschätzung der Vorgänge und unserer Lage zu erreichen. In diesem Sinne will ich gerne viele und gerne auch unterschiedliche Sichten. Aber bitte durchdacht und nicht von Emotionen getrieben.

      2. „Dass z.B. Geschwindigkeit Weg durch Zeit ist, ist ein Faktum, völlig egal, was die Mehrheit dazu meint.“

        Daß ein Toter tot ist, ist ebenfalls ein Faktum, völlig egal was die Mehrheit …
        Woran der Tote gestorben ist, das ist im derzeitigen Kon- text doch die Frage …

        Was nutzt die Kenntnis des Faktums, daß die Dimension der phys. Größe Geschwindigkeit Weg durch Zeit ist – im konkreten Fall? – Nichts. ( Momentangeschwindigkeit,
        mittlere Geschwindigkeit, von wem oder was, wo, wann?)

      3. hallo russophilus,
        „Leute, geht’s noch? Muss ich wirklich deutlich, sogar grob werden? Also bitteschön:

        Zweitens: Das alles, die ganzen Zahlen, sind bedeutungslos, wenn der Grund hinter der Covid19 Aktion, ein ganz anderer – aber keineswegs notwendig böser – ist. ( Fakten?)

        Was wichtig ist, sind Fakten, (durchdachte!) Sichten und geradeaus *denken*.

        und keine emotion,aber was machen sie schon seit einiger zeit? mir kommt es vor dass sie bewusst der bremser sind,
        gut sie sind verantwortlich für diesen bloc. kann ich verstehen dass sie nicht übertreiben (emotionen) können,aber manche kommentatoren wie kleine kinder zur ordnung rufen?
        herr helmes v.conservo hat auch offen angedeutet,dass er bei bestimmten themen wie holo……. sehr vorsichtig ist,wegen
        evt. hohen strafen bis zu 100 000 euro.

        jetzt bin ich halt der böse,aber dies musste mal sein.
        bei bil. ga.kann ich starke kritik von einigen hier schon nach empfinden.
        ihren artikel wie viele andere auch sind aber erste sahne.

        gruss vom blauen bodensee

        1. Kein Problem, Sie dürfen das natürlich sagen.

          Übrigens ist der Grund für eine gewisse „Strenge“ im Moment der, dass ich denke, dass da wirklich etwas Großes am Kochen ist, aber auch, dass es genug Verwirrung und teilweise auch schon Verzweiflung gibt. Da möchte ich hier nicht einen „Knaller“ nach dem anderen sondern, dass wenigstens ein bisschen überprüft und nachgedacht wird ehe man das nächste Ding reinlatzt.

            1. Heide,
              wer die Wahrheit sagt, braucht eben ein schnelles Pferd, sonst ergeht es ihr/ihm übel, und so wurde nicht nur die Anwältin Bahner psychatriert, sondern auch in der Schweiz ein Arzt der sich zum Corona Hoax geäußert hatte. Und ebenso zu 9/11, Palästina und 5G.
              Was haben die Regimes hier wie dort von einzelnen Wahrheitssuchern, Wahrheitsverbreitern zu befürchten?
              Eigentlich doch nichts, oder aber das deren Beispiel Schule machen könnte, und so werden dann als gleich die Büttel losgeschickt, und die Daumenschrauben angezogen, damit das dumme Volk gar nicht erst beginnt aufzumucken.
              An den Pranger mit irregeleiteten ,labilen und so gut wie Unzurechnungsfähigen Individuen.
              So wie die allah hu akkbar Schlitzer, die haben doch auch alle nur einen an der Klatsche, da kann man dieses Konzept doch erstklassig weiterverwenden.
              Sachsen hat ja diesbezüglich auch schon gedroht.
              Bürgerliche Freiheiten ? Wat is´n dette? Nie jehört…www.pi-news.net/2020/04/medizinrechtlerin-beate-bahner-zwangsweise-in-psychiatrie-eingeliefert/

              https://kenfm.de/schweiz-corona-massnahmen-kritiker-dr-binder-verhaftet-und-in-psychiatrie-gesperrt/

          1. @Russophilus

            Etwas Großes.

            Als es bei uns losging, habe ich mir gesagt:
            … mal sehen, wie (unterschiedlich) die Nationen jeweils auf diese Herausforderung reagieren.

            Heute staune ich, wie wenig sich der Charakter beim medialen Umgang mit Covid unterscheidet. Die Schlagzeilen unterscheiden sich fast nicht.

            RT titelt „Putin: „Wir brauchen außergewöhnliche Maßnahmen“ – Insgesamt über 21.000 Testpositive in Russland“. Selbst Russland schwingt die Angstkeule (nicht die Aufklärungskeule).

            Also frage ich mich: warum wird (auch dort) mit **absoluten** Zahlen gearbeitet?

            So komme ich zu Ihrer Vermutung, dass es etwas anderes, etwas Großes sein könnte, was zu diesem einmaligen, globalen Gleichklang führt.

      4. Darf ich Sie als ansonsten nur stiller Mitleser dennoch fragen, welchen Grund Sie meinen, der möglicherweise hinter der Covid19 Aktion, als ein ganz anderer – aber keineswegs notwendig böser –sein kann?

        1. Sehr geehrter Gunter.
          Johann Wolfgang von Goethe: „Ich bin ein Teil von jener Kraft, Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

          1. „Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor“

            Danke lieber Felix Klinkenberg für Ihren Hinweis, ich habe die Erklärung von Russophilus noch nicht gefunden, werde aber natürlich weiter suchen, zumal es sich ja offenbar um eine große Sache handelt, die hinter den Kulissen abläuft. Nur welche?

  61. Impf Billys Instagram Konto wird derzeit nur so von ´´nett´´ gemeinten Kommentaren geflutet.
    So wie ich las, hat er bereits ein lösch Team eingesetzt um der Sache Herr zu werden, es scheint aber , das einfach zu viele Menschen ihm ihre ´´Referenz´´bezeugen möchten, oder anders gesagt: Hals, Strick, Baum….
    https://www.instagram.com/p/B-moNMAAK49/

    1. Und?

      Auch die Vielen, die ihn aufhängen wollen, sind erstens (so wie das Spiel nunmal läuft) völlig bedeutungslos. Zweitens: erbost twittern ist eine Sache. Jemanden aufzuknüpfen ist eine ganz andere.
      Drittens und am wichtigsten: Welchen Gewinn ziehen wir hier im Dorf aus solchen Informationen? Richtig, praktisch keine.

      Viertens: Falls ihr Wert darauf legt, denen zu zeigen, dass wir wirklich durcheinander, erbost, aber nicht mal dazu fähig sind, halbwegs geradeaus zu denken: Gratulation, das erreicht ihr mit emotional motiviertem Getöse. Und nur das.

  62. Mit nachfolgenden Bemerkungen hätte P.C.Roberts zweifellos recht, falls bei diesem Handel tatsächlich keine Nebenabsprachen getroffen worden sein sollten. Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass die russischen Unterhändler diese wunderbare Gelegenheit verstreichen liessen ohne einige Dinge zu klären, die nicht gleich an die große Glocke gehängt wurden. Dem Verhandlungspartner die Möglichkeit der Gesichtswahrung zu lassen gehört zu den Grundsätzen der Diplomatie. Seine Anwendung durch Russland scheint mir auch in diesem Fall weit wahrscheinlicher, als die von Roberts angenommene, naive Anbiederung an Washington:

    (gelöscht)

    ——————————
    Hier unzulässiges link und Verweis darauf gelöscht. (Sie können aber gern ein link via Translator zum englischen Original einstellen. Die meisten hier sind wohl auch den Umgang mit Deepl gewohnt)- Russophilus

  63. Neue Opec+-Vereinbarung
    Die im Verbund Opec+ vereinigten Ölproduzenten hatten sich am Sonntag auf eine Drosselung der Ölproduktion um 9,7 Millionen Barrel (je 159 Liter) geeinigt.
    Ach Gott wie niedlich, sie haben sich geeinigt.
    Haben diese Arschbacken nichts anderes zu tun, als sich zu einigen. Die Wirtschaft schmiert ab und die einigen sich auf eine Förderquote. Schön langsam frag ich mich, ob diese Ölproduzierenden Vollldeppen den Schuß noch nicht gehört haben. Bald können sie ihr eigenes Öl saufen, weils keiner mehr braucht.

  64. Hallo zusammen,

    nachdem der liebe TomB so lieb war und sich die Mühe gemacht hat, mir ein tolles Video zu erstellen, habe ich das bereits hier gepostete Video gelöscht und durch das neue ersetzt. Dieses ist unter der URL erreichbar:

    https://www.youtube.com/watch?v=2a7XHochj8M

    Ich danke nochmal allen aus dem Dorf, ihr habt mich nachdem es mir nicht sonderlich gut ging wieder aufgebaut und mir sehr viel Kraft gegeben.

Kommentare sind geschlossen.