Dies und Das – Gift und ‚wir‘

Der Witz der Woche: Der „freiheitliche, demokratische rechtsstaat deutschland“, in dem aufrichtige Richter (Weimar), geschissen auf die Unabhängigkeit der justiz, drangsaliert werden vom regime, in dem die regime-Chefin mal eben ein Ermächtigungs-Gesetz fordert und bekommt, in dem der „Verfassungs“-Schutz ungefällige Gruppierungen, die z.B. gegen die lock-downs sind, bespitzelt und als Bedrohung für den Staat wahrnimmt und in dem das regime mittlerweile gewohnheitsmäßig auf Grundgesetz und Urteile des „Verfassung“-Gerichts scheisst.

Zugegeben, das ist ein sehr hässlicher Witz, einer, der Notwehr Mord-Gedanken auslöst, aber es *ist* ein Witz. Ein „freiheitlicher, demokratischer rechtsstaat“ ist das jedenfalls nicht.

Ich hätte auch über Russland lachen können, wo augenscheinlich niemand Lawrows Schnatter-Brigaden kontrollieren oder ihnen gar Einhalt gebieten kann – oder will. Oder über den Umstand, dass eben jene, die ob ihrer Geistlosigkeit in einer brauchbaren Gesellschaft das Maul zu halten haben oder aber eine drauf kriegen, in „unserer“ die Lautesten und Präsentesten sind und so meine Aussage bestätigen, dass demokratie praktisch immer „(vermeintliche) Herrschaft der Dummen“ bedeutet.

Warum ich so darauf herum reite? Weil Dummheit zusammen mit der Lüge die beiden tödlichen Schwestern sind, die Gesellschaften zersetzen und notwendig ins Unglück führen.

Warum wurde eine wie merkel mehrfach wieder gewählt? Weil demokratie heisst, dass jene etwas über 90% der Bürger, die Definitions-gemäß nicht besonders helle sind, das Sagen haben.
Warum können „wissenschaftler“, medien und regime in aller Ruhe Covid predigen, das Volk drangsalieren und mit tausenden und tausenden von kleinen und mittleren Firmen auch Millionen Arbeitsplätze vernichten? Weil demokratie heisst, dass jene etwas über 90% der Bürger, die Definitions-gemäß nicht besonders helle sind, das Sagen haben.
Warum *freuen* sich die meisten Bürger, wenn es etwas „kostenlos“ vom Staat gibt, z.B. Covid-Impfungen? Weil demokratie heisst, dass jene etwas über 90% der Bürger, die Definitions-gemäß nicht besonders helle sind, das Sagen haben und nicht kapieren, dass *sie*, dass wir alle bezahlen, wenn „der Staat“ für etwas zahlt.

Schauen wir mal zum Vergleich, wie der finale Regulierer das handhabt: Kann man mit einem Schwarm Wespen diskutieren oder verhandeln? Njet. Kann man einem Nilpferd erklären, dass die Annäherung an sein Junges aus Gründen z.B. der Gleichstellung von Homo-Ehen oder wegen dem Schutz von Kröten gerechtfertigt ist? Njet. In beiden Fällen wäre die Reaktion schmerzhaft bis tödlich.
Anders ausgedrückt: Es gibt den Entscheidungs-Raum, der zur Verfügung steht, den, der nicht zur Verfügung steht und eine (in aller Regel eher schmale) Grauzone dazwischen. In innerhalb eben dieser – plus gewaltigen Phantasie-Welten dazu – „denken“ und agieren politster, „Fortschrittliche“, „wissenschaftler“,etc.

Wer das nicht kapiert und beherzigt, auf den warten Schmerzen und letztlich der Untergang. So einfach ist das.

Zweitens: Es gibt die tatsächliche Realität und die *wahrgenommene* Realität – und für Menschen ist Letztere entscheidend. Allerdings lässt sich perzipierte Realität relativ bequem beeinflussen und zwar von *beiden* Seiten; sprich, sowohl das, was als Realität wahrgenommen wird, wie auch die Wahrnehmung und Verarbeitung der perzipierten Realität lassen sich beeinflussen, teilweise sogar so erheblich, dass man praktisch von Kontrolle sprechen kann. Das ist schlecht – für die meisten Menschen. Für politiker ist es erfreulich. In der Tat ist es sogar einer der wesentlichsten Pfeiler, auf die sie sich stützen.

Kleines, hässliches Beispiel: Graphiken insb. im finanz-Bereich. Nehmen wir an, Währung X sei gegenüber um Währung Y um 0,2% gefallen. Wenn man dazu eine Graphik zeigt, die den *gesamten* Bereich zeigt, so werden die meisten sagen „Häh? Ich seh da praktisch nix an Veränderung“. Zeigt man aber nur den Bereich von 99.5% bis 100% so sieht es so aus, als ob Währung X um fast die Hälfte abgestürzt wäre. Dazu kommt noch, dass Menschen so verdrahtet sind, dass sie visuell schnell und einfach erfassbare Informationen (und „Informationen“) wie z.B. Graphiken schneller und besser wahrnehmen als Texte und dass das auch besser und tiefer einsinkt.

Ergebnis: Tatsächliche Realität ist, dass praktisch nichts passiert ist, perzipierte und für die Individuen maßgebliche Realität aber ist, dass Währung X in großen Schwierigkeiten und womöglich schon bald am Ende ist.

Und genau dieser Umstand wurde in Sachen Covid gnadenlos und brutal ausgenutzt.

Kleine Betrachtung dazu: Die Covid-Zahlen sind in jenen Ländern und bundes-staaten, die keinen lock-down machen, signifikant niedriger als in jenen, die (meist um Panik bemüht) lock-downs machen. Ergo sind lock-downs sinnlos oder womöglich sogar schädlich? Jein. Ja, lock-downs *sind* verheerend, nicht zuletzt wegen der „Nebenwirkungen“ (z.B. erheblich mehr Suizide), aber Nein insofern als man auch die Zahlen beleuchten muss. Dabei ist zu bedenken, dass es einen Zusammenhang gibt, nämlich: Wer schmerzhafte Einschränkungen erzwingt, der will, ja braucht, möglichst hohe Covid Zahlen; wer aber „gegen den Strom schwimmt“ und keine lock-downs macht, der will und braucht niedrige Zahlen.
Und diese Zahlen sind ja keine Natur-Konstanten, die in Stein gemeisselt sind. Im Gegenteil, man kann Covid-Zahlen quasi nach Belieben bekommen.
Und wie es der „Zufall“ so will, gab es ja bereits erschreckende Zahlen-Spielchen, z.B. mit „Covid-Toten“, bei denen der Maßstab in etwa der war, jeden, bei dem nicht definitiv eine andere Todes-Ursache nachweisbar und Covid ausgeschlossen war, als Covid-Toten zu zählen.
Oder anders und zynisch ausgedrückt: Hurra, die Grippe ist ausgerottet, allerdings kann Motorrad-Fahren zum Covid-Tod führen!

Drittens: Fakten schaffen. Das zeigt sich überall, von anti-Russland Hetze und Sanktionen über Covid Restriktionen (und in der Folge *massive* Schäden) bis hin zu grobem Wahl-Betrug. Natürlich wird zumindest das Meiste irgendwann später mal auffliegen, nur: Bis dahin haben die meisten eh fast alles vergessen und die Verantwortlichen sind im Ruhestand oder tot.

Viertens: Natürlich gibt es auch eine Relation zwischen den gefährlichen und verheerenden Schwestern Lüge und Dummheit, die nämlich, dass Dumme die Lügen eher klaglos schlucken und glauben. Und Ja, das heisst auch, dass ein demokratisches Land eine möglichst verblödete Bevölkerung *will*. Einfache Faustregel: Je blöder die Bürger-Viecher sind, desto bequemer – und härter – kannst du sie beherrschen.
Womit wir auch gleich nochmal bei der Lüge sind, genauer, bei einem grundlegenden Mechanismus der demokratie: *Am Anfang* gibt es immer erst mal Zuckerbrot, z.B. und insbesondere in Form von „Belegen“ für Wehrhaftigkeit, die Fortschrittlichkeit und die großen Rechte der Bürger-Viecher. Da wird z.B. in Schulen Stunden und Stunden darüber referiert, wie die „Mächtigen“ (sprich, die Front-Marionetten) vom Volk und durch Staats-Organe kontrolliert werden, dass es nur einen Herren im Staat gibt, nämlich das Volk, den „Souverän“, etc. Blabla und es wird auch tatsächlich eine ganze Weile lang etwas geboten, z.B. Inszenierungen von kritischen medien, vor denen die politster „zittern“, in Schulen und Unis werden Sprecher und Interessen-Vertreter gewählt (mit einigem demokratie Brimborium), in Firmen gibt es Betriebsräte, vor denen die Vorstände „zittern“, etc., etc.
Nur: Wohin es sich entwickelt, was der *gewollte* und gar nicht so langsam eintretende Dauer-Zustand sein wird und soll, das sehen wir ja mittlerweile wohl alle deutlich.

Fünftens: Es gibt nur eine (1) Rettung, nur einen (1) gesunden Weg: „Wir“ statt „ich, ich, ich!“, das wir heute ja in einer erschreckend abartigen und perversen Ausprägung erleben. Neulich z.B. flog auf, dass transen kleine Mädchen zu lasziven Posen – auf einer Bühne! – anregten, wofür die wie Stripperinnen mit Geldscheinen belohnt wurden. Wer dagegen protestiert, der wird einfach als Nazi stigmatisiert (was die Frage aufwirft, ob sofortige Selbsthilfe z.B. mit Schusswaffen nicht ein besserer Ansatz wäre als zu protestieren …).
Russland wird uns nicht retten. Niemand wird kommen, um uns zu retten. Das müssen wir schon selbst tun – wenn es denn noch möglich ist (was ich weitgehend bezweifle). Das höchste der Gefühle dürften gelegentlich günstige Umstände sein, z.B. in Form einer LePen Regierung in frankreich und grobe Schläge für den – dabei vermutlich zerfallenden – eu-Moloch durch die einzige europäische Halbwegs-Macht westlich von Russland.
Wir müssen zum „wir“ zurück finden, das sozusagen die Wirbelsäule Russlands ist und es stark macht und resistent gegen werte-westlichen Dreck. Wobei „wir“ auch heisst, dass Individuen ihren Platz in der Welt haben, kennen und ausfüllen; dass Schlosser und Elektriker gute Produkte machen aber nicht regieren wollen, dass Bauern (endlich mal wieder anerkannt werden und) gute gesunde Nahrungsmittel produzieren aber nicht regieren wollen und dass die intelligentesten und Fähigsten 3% das Land steuern und zwar wohlgemerkt als Dienst am Volk und die anderen 97% als auch wichtig anerkennen.

Weil gerade frankreich aufkam und es ja auch hier bei uns Aufmerksamkeit erregte, möchte ich kurz (und durchaus vergnügt) etwas dazu sagen.

Erklärende Vorbemerkung: Militär-Angehörige sind, „Bürger in Uniform“ Schnickschnack hin oder her, in so gut wie jedem Land, sei es gesetzlich, sei es via Dienst-Bestimmungen, oder sei es de fakto, zu absolutem Gehorsam und Treue verpflichtet, sprich, sie haben sich gefälligst von Kritik an der Regierung oder am regime fern zu halten, Punkt, basta.
Nun sind Militärs aber auch Menschen und Bürger und zwar mit die patriotischsten Bürger in jedem Land und darauf eingeschworen, Land und Volk zu verteidigen, notfalls um den Preis ihres Lebens. Wer als politster also ernsthaft glaubt, dass diese Leute tatenlos und schweigend zusehen, wenn sie das Land zugrunde richten und/oder das Volk drangsalieren, der ist jenseits von Realitäts-fern und dumm.
Auch: Es ist eine Kern-Aufgabe von Militärs und sie sind darin ausgebildet und darauf gedrillt, u.a. Hindernisse, gleich wie stabil und unüberwindlich sie auch sein mögen, zu durchbrechen oder zu umgehen. Entsprechend ist es für jeden Offizier nahe liegend und leicht, das zu übertragen und auch nicht-physische Hindernisse (wie z.B. ein „Maul halten“ Gebot) zu durchbrechen oder zu umgehen.
Zweite Vorbemerkung: Mal abgesehen davon, dass sie sich im Zweifel wohl eh (früher oder etwas später) verbünden gibt es in einem Land nur zwei Elemente, die etwas mit faktischer Macht durchsetzen können, nämlich Militär und Polizei, wobei das Militär in jedem Land (das nicht bösartig und pervers verkrüppelt wurde wie unseres) das deutlich stärkere Element ist. Sprich, wenn Panzer rollen, dann bleibt politster-Abschaum nur noch, ihr Dreckschleuder-Maul zu halten und sich zu verstecken oder aber tot zu enden.

Drittens muss man wissen, *wie* Militärs Besorgnis oder nötigenfalls Kritik oder gar Warnschüsse äussern (siehe „umgehen“ oben). Einfach: Sie lassen hochrangige Offiziere im Ruhestand sprechen (wobei jeder politster mit noch mehr als 1,3 Hirnzellen im Schädel weiss, was ihm blüht, wenn er es wagen sollte, diese Alten abzustrafen).

Was da vorfiel in frankreich war also eine Postkarte und zwar eine heftige. Es war de fakto die Mitteilung der militärischen Spitze bzw. mindestens *erheblicher* Teile derselben, dass man die Schnauze gestrichen voll hat von u.a. und insbesondere macrons abartiger politik. Nebenbei bemerkt denke ich, dass der Auslöser der war, dass macron unlängst ankündigte, die Ecoles Nationales Superieures (Daumen mal Pi (weitgehend wirkliche) Elite-Unis) abzuschaffen, was im Sinne der „liberalen“ globalisten Bande ist, aber garantiert nicht im Interesse des Landes.

Und noch etwas ist erstaunlich: Die mAn wirkliche Kern-Ansage der Postkarte blieb weltweit nahezu unberichtet oder ungesehen, nämlich die unmissverständliche „Andeutung“, dass man einen Coup gegen das macron-regime für notwendig und wünschenswert hält.
*Das* ist der eigentliche Hammer und zwar ein wirklich heftiger, denn:
Zum Einen bedeutet das, dass man die Möglichkeit einer *wirksamen* und die angerichteten Schäden ausgleichenden Kurs-Korrektur durchs macron regime für praktisch ausgeschlossen hält – was nebenbei bemerkt auch heisst, dass man nicht (mehr) zu Diskussionen bereit ist. Und zum anderen bedeutet es, dass die Polizei, deren stärkster Zweig, das nur am Rande, Teil des *Militärs* ist, das macron regime nicht retten kann (und vermutlich auch nicht will) und dass das Militär in den Kasernen bliebe, wenn „jemand“ das macron regime aus der Macht putschen würde; sprich, man hat sozusagen einen Freifahrt-Schein für einen Putsch ausgestellt.
Aber noch etwas ist damit vorgegeben, nämlich, dass es nur zurück in Richtung National-Staat gehen kann; den „liberalen“ globalisten hat man ein rot blinkendes Stop Schild hin gestellt.
Madame LePen hat sich halbwegs die Form wahrend (das Thema Putsch ausklammernd) wohlwollend zu der Postkarte geäussert. Und *erhebliche* Teile der Bevölkerung stimmen den Militärs zu.

macron selbst war dumm und eitel genug, erbost zu schimpfen und strampeln, nur: Das kratzt das Militär nicht die Bohne. Die wissen, wie eine Machtprobe ausgeht, nämlich zugunsten der faktischen Macht.

Was mich persönlich betrifft, begrüße ich diesen Schritt des französischen Militärs erfreut, nicht nur weil es höchste Zeit war, dem irren, eitlen Gecken macron mal ein Kanonenrohr vor die Visage zu halten, sondern insbesondere auch, weil ein wieder stramm national-staatliches frankreich eine hübsche und sehr wirkungsvolle Handgranate im Arsch des eu-Molochs wäre.

Bei dieser Gelegenheit gleich noch ein Abstecher in den nahen Osten. Gleich ob man den kenianer und seinen nun selbst zum Präsidenten-Darsteller arrivierten Hiwi biden mag oder nicht, so ist doch festzuhalten, dass die im Gegensatz zu trump, der den Arsch von israel ebenso gut kennt wie seine Wohnung – und zwar von *innen* – der „einzigen demokratie in der ganzen Region“ (israel) eine ziemlich kühle Schulter zeigen. Darunter fällt wohlgemerkt auch die Bemühung um die Re-Aktivierung des Nuklear-Abkommens mit dem Iran, was die israelis sinngemäß mit „nur über unsere Leichen“ kommentieren (was unklug ist, weil sehr viele das nicht für ein Problem halten sondern als Bonus sehen …) und mit der Drohung, den Iran anzugreifen, noch ehe die Tinte trocken ist.

Allerdings gibt es da ein paar Problemchen, die mit Sicherheit auch, wenn auch diskret, in wien besprochen werden, die Frage z.B. ob die amis zusichern, sich im Fall eines Krieges zwischen israel und dem Iran herauszuhalten. Falls nein, werden die Iraner nicht unterschreiben, falls ja könnte es sehr sehr hässlich für die „friedliebende“ Massenmörder-Nation werden, die ein Diplomat einst kenntnisreich als „beschissenes kleines Land“ bezeichnete.

Ach, ehe ich’s vergesse, es gäbe da auch noch ein paar weitere Problemchen, nämlich die allseits müde und arrogant belächelten iranischen Raketen. Nur mal so zwei Datenpunkte zur Orientierung: a) Treffgenauigkeit ca. 5 – 10 m (oh!) und b)da gibt es eine ganze Familie(!) von Hybriden, von Raketen also, die sich wie ballistische Raketen verhalten (langweilig), in der End-Phase aber plötzlich lenkbar sind (oh!).
Insbesondere scheint es so zu sein, dass die S-200 neulich bei dimona doch keine S-200 war sondern eine iranische (vermutlich genehmigter und unterstützter 110er Nachbau) M600 der Hisbollah. Und ja, die iranische 110er ist eben jene Familie der iranischen Hybriden.
Auch steht mittlerweile anzunehmen, dass die israelis die Rakete erst sehr, sehr spät bemerkten und sahen und, peinlich, peinlich, dass ihr „iron dome“, also die selbst aufgewertete Version von wertlosem ami Schrott rein gar nichts ausrichten konnte.

Nennen wir also mal etwas beim Namen. Erstens, die Iraner haben ziemlich gute Waffen-Systeme entwickelt, verdammt gut genug, um das oh soooo überlegene israel als Affen da stehen zu lassen. Zweitens, die amis haben nicht aus Freundlichkeit mit den Iranern verhandelt und tun das auch jetzt nicht; sie tun es, weil sie die für sie äusserst wichtige Region nicht verlieren und dort abgeschlachtet werden wollen von einem Land, das bereits ein Nummer zu groß ist für die amis. Drittens, die israelis sind so akut aggressiv gegenüber dem Iran, weil sie schon jetzt einen Krieg nicht gewinnen könnten; auch nicht mit sau arabischer Unterstützung, die militärisch ohnehin weniger wert ist als die freiwillige Feuerwehr von Hintertupfing, wenn die sauer sind und mit Brecheisen anrücken.
Viertens projezieren die israelis die eigene Niedertracht (wie alle Bösewichte) auch auf andere und gehen also davon aus, dass der Iran lügt und heimlich an Atom-Waffen arbeitet, was zu einer MAD Situation führen und israel’s Giftzahn wertlos machen würde.

Fünftens haben die iranischen Militärs „ihren“ Aussenminister grob in den Arsch gefickt und ein vertraulisches Gespräch geleakt, das ganz deutlich zeigt, dass der Typ – wie so mancher Aussenminister … – nicht wirklich die Interessen seines Landes vertritt sondern durch den häufigen Umgang von werte-westlichen Ideen verseucht ist. Zugleich haben sie auch rouhani einen Kaktus reingeschoben. Die Ratten waren sogar soweit gegangen, den Gegnern kaum verhohlen zu gratulieren zur Ermordung von General Soleimani (soviel, das nur am Rande, wie es ausgeht, wenn man mit Generälen falsch spielt).
Übrigens gehe ich davon aus, dass Soleimani von der rouhani zarif Bande ans Messer geliefert wurde.

Unterm Strich kann sich das iranische Militär (und Volk) bei den amis bedanken, denn nun ist eine Kugel ins Rollen – und einiges ans Licht – gekommen, das a) für einige Zeit Leuten à la Achmadinedschad Wahlsiege bescheren und b) zu ausgehobenen Rattenbauten führen dürfte.

Abschließend habe ich sogar für die amis noch einen Tip: Wozu führt es, wenn ein inzwischen impotenter Hegemon andere Länder terrorisiert? Dazu, dass diese Länder heute allesamt militärisch *erheblich* besser und schlagkräftiger dastehen. Ich bedanke mich bei den idiotistanis – inkl. Hr. trump – herzlich für die maßgebliche Rolle, die sie bei der Erstarkung von Russland, China und dem Iran gespielt haben.

281 Gedanken zu „Dies und Das – Gift und ‚wir‘“

  1. Warum wurde eine wie merkel mehrfach wieder gewählt?

    Die Erklärung „90% nicht besonders helle“ ist unvollständig. Das Hauptmittel ist die Wahl per Liste statt per Person. Selbst die „Hellen“ hätten ein paar Probleme, sich auf eine gemeinsame Liste „der Hellen“ zu einigen, wenn es derer mehr als eine gäbe.

  2. Die Beschreibung der Überhöhung geringer Unterschiede durch kreative Wahl Wahl von UT und OT in der Statistik ist korrekt beschrieben.

  3. „Weil demokratie heisst, dass jene etwas über 90% der Bürger, die Definitions-gemäß nicht besonders helle sind, das Sagen haben.“

    Frei nach dem Jesuiten und Freimaurer de Maestre
    „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.“
    Welche Regierung verdient denn Deutschland wenn mindestens 80 %
    rot schwarz grüne Landesverraeter cool finden?
    Ich denke nichts besseres…
    Erst wenn eine Mehrheit eine bessere Zukunft wirklich will kann es besser werden
    Ich denke das wird noch Jahrzehnte dauern

    1. @🌶️Mike

      Nur ein souveränes Land ist in der Lage seine Führer zu wählen. täuschland (neben allen anderen europ. Ländern) ist in keiner Art und Weise souverän (wenn man Selbstmord nicht als Teilsouveränität wertet, was man auch nicht sollte).
      Somit haben wir es mit einem klassischen Huhn – Ei Problem zu tun, das Eine bedingt das Andere.

      Aus diesem Schlamassel kann man nur herausfinden wenn man a.) Einen Plan hat welcher den Umständen Rechnung trägt, auch in der zeitlichen Dimension – keine Limite dort !
      b.) Konsequent diesem Plan folgt

      Nichts von dem ist weit und breit sichtbar – lediglich Krümel aus früherer Zeit (wo der Abstieg noch nicht so weit gediehen war – denn täuschland befindet sich seit mind. 1888 auf dem absteigenden Ast – ohne nennenswerte Unterbrechungen) – und auch davor waren es nur ein paar glückliche Umstände (z.b. Personen-Konfigurationen) die eine kurz zeitige oberflächliche Trendwende einleiteten (und sofort grosse kreative Energie freisetzten).

      – Der Plan MUSS als zentrales Element und als Anfang Gott stehen haben, sonst ist alles von vorneherein nichtig !
      – Der Plan muss in seiner Anfangsphase seinen Blick starr auf die Erziehung lenken – vieles aus der ‚Aufklärung‘ kann verwendet werden wenn es korrekt mit dem Göttlichen verknüpft wird, nicht das ICH – sondern das WIR (was an erster Stelle zuerst immer Gott beinhaltet) ist der zentrale Konzentrationspunkt UND der Aggregor !!
      Gelingt das werden sich sehr schnell (in wenigen Generationen) die Dinge aufhellen und es wird die göttliche Verheissung reiche Früchte bringen, mit riesigen Energien befruchtet – die aus den Quellen der Jugend nur so sprudeln werden.

  4. Neulich z.B. flog auf, dass transen kleine Mädchen zu lasziven Posen – auf einer Bühne! – anregten, wofür die wie Stripperinnen mit Geldscheinen belohnt wurden. Wer dagegen protestiert, der wird einfach als Nazi stigmatisiert (was die Frage aufwirft, ob sofortige Selbsthilfe z.B. mit Schusswaffen nicht ein besserer Ansatz wäre als zu protestieren …)

    Thema Schusswaffe. Empfehle Blick in die Historie. Nach dem bewaffneten Attentat Gaius Julius Caesar: wurde die Römische Republik restauriert? Eher nicht, oder?

    Danke. Ich geh jetzt meine Waffen ölen. Ich will die Schädlichkeit von Rost auf Waffen nicht praktisch erfahren.

  5. @Russophilus: Ihr neuer Artikel geht wieder runter wie Öl. Anmerken möchte ich nur, dass ich nach wie vor nicht die Ansicht teile, dass die große Masse der Verirrten als Dumme korrekt klassifiziert sind. Persönlich habe ich gerade in Coronazeiten und auch schon Jahre zuvor, wenn es Themen wie Russland und den Klimawandel ging, bemerkenswert viele teils hochintelligente oder zumindest sonst mit dem sogenannten „gesunden Menschenverstand“ ausgestattete Leute getroffen, die bei den angesprochenen Themen einfach wie hypnotisiert gewirkt haben. Wenn man bedenkt, dass man mit einem z.B. zwecks Nikotinentwöhnung hypnotisierten Menschen in jeder Hinsicht (bis auf das Nikotin halt) ganz normal interagieren kann, jedoch eben nicht über seine neuerliche Abneigung gegen Nikotin diskutieren, beschreibt der Begriff Hypnose meiner Meinung nach deutlich besser als der Begriff Dummheit, was mit den 90% gerade los ist. Die Frage stellt sich aus meiner Sicht so: Wie holt man 90% der Bevölkerung da raus, ohne das Codewort zu kennen, bzw. mit dem Wissen, dass es gar kein Code-WORT gibt, sondern jahrelange Kaskaden von ausgefeilter Indoktrination zugrunde liegen?

  6. was sie andeuten, hatten wir doch schon.
    die volksgemeinschaft wo jeder seinen platz hatte, welcher auch geschaetzt wurde.

    weil das so gut lief, stand es dann 1:52
    sein wahres potential konnte diese weltanschauung nicht zeigen, bzw. entfalten…

  7. Sehr geehrter Herr Russophilus,
    wie schon ein Kommentator schrieb „Ihr Artikel geht runter wie Öl“.
    Ich schätze Ihre Sichtweise, Ihre Beiträge, Ihre Analyse und dieses Dorf über alle Maßen.

    Allerdings schleicht sich hin und wieder ein Fehlerchen ein, welches einer kleinen, aber ich denke nicht unbedeutsamen Korrektur bedarf.

    Sie nennen die Écoles Nationales Supérieures „Elite Unis“.
    Da ich lange mit drei schulpflichtigen Kindern in Frankreich lebte und die ganze Familie dem Stress des Schulsystems dort ausgesetzt war, denke ich, das zurechtrücken und bei der korrekten Betrachtung helfen zu können.

    In Frankreich gehen fast alle Kinder nach dem Collège aufs Lycée. Das Lyceum ist zweigegliedert: Ein Bereich führt zum „bac pro“, also einer praktischen Berufsausbildung wie Bäcker etc. Der andere zum „bac général“, dem allgemeinen Abitur, nach dem 12. Schuljahr. Der Unterricht ist ganztags von 08h15 bis 16 oder 17h30 mit einem enormen Reproduktionsdruck, der eigenständiges Denken vollständig unterminiert. Nur, das ist jetzt nicht das Thema.

    NACH dem Bac général, VOR dem Hochschulstudium ist in vielen Fällen der Besuch einer, in der Regel, zweijährigen École Nationale Supérieure erforderlich. Als VORBEREITUNG auf das Studium.
    Für die meisten Abiturienten ist das tatsächlich Zeitverschwendung und nur althergebrachten, bürokratischen Gewohnheiten geschuldet. Die Arbeitsplätze dort in der Verwaltung und für die Lehrer kann man nicht so ohne weiteres streichen, auch wenn die Sinnhaftigkeit mehr als fraglich ist.
    Erst DANACH geht es auf die Uni. Ob es dann eine „Grande École“ (Eliteschmiede) oder eine der hervorragenden polytechnischen Schulen für Ingenieure oder eine andere wird, steht auf einem anderen Blatt.
    Insofern ist die Überlegung der Macron-Regierung (die ich übrigens verabscheue), die Écoles Nationales Supérieures abzuschaffen, durchaus mehr als eine Überlegung wert und berührt die Eliteschmieden nicht.
    Der Brief der Offiziere dürfte damit nicht in Zusammenhang stehen.

    1. Möglicherweise habe ich bei den französischen Kollegen etwas falsch verstanden. Mein Eindruck war immer, dass ENS und (in meinem Bereich) eine (führende) Mathe- oder Technik-Uni da zusammen gehören und dass im Lebenslauf von Top-Leuten immer auch eine ENS ist.

      Gleich wie, es geht dem arrogant-irren macrönchen darum, in der Bildungs-Kultur wichtige Eck-Pfeiler heraus zu brechen und Offiziere wissen durchaus um die hohe Bedeutung der Geistes- und Bildungskultur in ihrem Land. Mag sein, dass ich mich irre, aber meine Vermutung ist, dass das das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

  8. Danke Russophilus. Wieder mal ein toller Artikel. Sie schreiben: “Je blöder die Bürger-Viecher sind, desto bequemer – und – härter kannst du sie beherrschen“. Hab genügend von solchen in meiner unmittelbaren Umgebung. Auch ich bin nicht die Schlaueste, aber ich versuche immer wieder etwas zu lernen. Heute lassen sich wieder ein paar davon impfen. Bedauerlich.

    Ich denke aber auch an die mutige alte Militärangehörigen in Frankreich, die mich an Alexei Strogov, einen russischen Kapitän erinnern. Aller Achtung vor diesen alten Herren!

    1942, als die deutschen Truppen sich vorbereiteten, Murmansk einzunehmen, beschloss die sowjetische Führung, die Nordflotte zu aktivieren. Die Besatzung des U-Boots Shch-721 erfüllt die Aufgabe, den feindlichen Transport mit Soldaten und Munition zu zerstören. Das U-Boot mit dem Kapitän Alexei Strogov gilt als Glücksfall. Die Mannschaft unter seiner Führung vollbringt Wunder und kommt aus schwierigen Situationen heraus. Außerdem entwickelt Alexey Strogov die Taktik eines torpedofreien Angriffs, trotz der Skepsis seiner Kollegen und des Managements. Die Nazis machen eine lange Jagd auf das U-Boot. Am Ende geriet das U-Boot in eine fast aussichtslose Situation – am Boden und mit wenig Sauerstoff. Der Kommandant, Alexei Strogov, schafft es, das U-Boot und die Besatzung zu retten und bezahlt dafür mit seinem Leben. Er stellt sich auf das Deck des Bootes und gibt einen Befehl, aus dieser engen Schlinge vor den Augen des erschütternden und damit abgelehnten Feindes zu schwimmen. Er selbst ertrank und rettete dabei 60 Matrosen.

    Frage: Können auch die Deutschen so was wie die alte Generäle in Frankreich, haben sie auch noch Eier in den Hosen?

    1. „aber ich versuche immer wieder etwas zu lernen“ – das ist sehr wichtig. Unterm Strich ergibt IQ 120 plus Interesse und gerne lernen mehr als IQ 130 und Arroganz oder Desinteresse.

      Zu Ihrer Frage: Ja, ich vermute durchaus, dass wir noch ein paar solche Generäle haben – aber: Ein paar wenige reichen nicht. Und: Vergessen Sie nicht, dass man hierzulande nur mit ami Zustimmung General wird. Also seien Sie sparsam mit Hoffnung diesbezüglich …

      1. Könnte es sein, ich bin sehr weit weg, um es fundiert zu beurteilen, dass sich aktive deutsche Kampfgruppen nicht ohne Grund im Mali, in AFG und sonst wo herumtreiben und bestmöglich verheizt werden, dass sie auf gar keinen Fall auf die oben in Ihrem Artikel angerissenen Ideen kommen?
        Die Söldner von Constellis ( aka Pullizei) merken ja von Hause aus nichts mehr.
        Den korrekten Umgang mit denen bringt der Beitrag auf den Punkt:

        https://t.me/ludwigs_plauderstunde/1652

    2. Darüber gibt es einen Film. „Der Kommandant des U-Bootes Glücklicher Hecht“.
      Sind als Jugendliche (14-15 Jährig) ins Kino gegangen. Es war eine Freilichtbühne. Es war ein anderer Film angesagt. Wer wäre schon für einen russischen Kriegsfilm ins Kino gegangen. Wir waren zum Schluss trotzdem sehr beeindruckt. Bei mir hat es bis heute angehalten. Wenn ich was über U-Boote lese muss ich immer an diesen Film denken.
      Habe ihn auf russisch gefunden. Und werde ihn mir anschauen, auch wenn ich sehr wenig verstehen werde.
      https://invidious.snopyta.org/watch?v=XlX1IjPhmVU (russisch)

      ————————–
      Wunschgemäß … – Russophilus

  9. Es ist immer wichtig von Position des Stärkeren zu sprechen. Wir selber sind nicht bewüsst wie leicht wir manipulierbar sind. Corona Skeptiker ein Verlierer Club. Halbidioten, Frustrierte und Verschwörungs Theretiker. Lockdown Befürworter anständige Menschen welche sich sorge um ihre Mitmenschen machen. AFD Wähler verbietterte alte Nazi. Die Grün wähler junge Menschen mit sorge um Umwelt.
    Wenn man uns diese Etiquette schon von Anfang gegeben hat, dann ist Spiel schon gelaufen.
    USA kann unzählige Kriege führen aber es wird uns verkauft, wie Kampf um Menschenrechte, dass Mädchen in Schule gehen können usw. Russland kalte dunkele Reich in Nordosten aus welchen nicht etwas gutes kommen könnte. Putin ein Diktator. Diktator welche schon X mal von russischen Volk gewählt würde bei Wahlen an welchen nicht mal OSZE etwas zu aussetzen gibt. Russische Regierung wird immer mehr wie Regim betittelt. Putin ist schon 20 Jahre in Amt usw. Würde Uschi demokratisch gewählt? Würde Merkel von Volk gewählt? Merkel ist 18 Jahre in Amt aber es stört niemanden in diesen verdammten Europa. Wer nennt ein EU Regierung Regim?
    Genau deswegen darf Merkel beschlissen was sie will und Oberstgericht wird ihr Rech geben, weil sie aus Position des Stärkeren, Gerechten Positiven redet und Medien haben für sie diese Rolle aufgebaut. Und genau diese Drecksmedien haben Putin negativ gestellt. Und wir wissen alle wer wird in Herbst neue Bundeskanzelar sein. Weil Medien genau wie in USa Presidänten machen. meisten Menschen sind nicht mehr in Lage relativieren in ihren Kopf. Wir lesen über irgendein Skandal von unsere Regierung aber gleich in nächste Minuten reden wir von unseren Werten, weil wir schon Skandal vergessen haben.
    Frankreichs Generale werden in nächsten Tage Schwarz gemalt. Es werden Skandale erfunden und bald will niemand mehr mit diesen Menschen etwas zu tun haben. Und ihre Botschaft wird unter Welle von Anschuldigungen verloren gehen wie vieles bis jetzt.

    1. „Weil Medien genau wie in USa Presidänten machen“

      Werter ZGVACA

      Die Medien machen die Wahl nicht. Das ist einer der Surrogatmythen, an den wir glauben sollen, wenn wir schon nicht glauben wollen, dass der Westen aus echt freiheitlichen und demokratischen Ländern besteht, wo des Volkes Wille die Politik treibt. Dann sollen wir eben glauben, dass die Medien sehr viel Macht haben, ja, das schon, aber das gehört ja immer noch zur Meinungsfreiheit, und sonst ist alles totaaall transparent, demokratisch und rechtsstaatlich

      Die Medien schaffen einen gefärbten Zirkus von angeblicher aber de facto virtueller öffentlicher Meinung, auf den man sich nach der Wahl berufen kann, um zu behaupten, die öffentliche Meinung hat ja vor der Wahl schon gezeigt, dass dieses Ergebnis heraus kommt, nämlich das, was von den Herrschenden erwünscht war und entsprechend herbeigeführt wurde.
      Die Lüge der Medien über das zu erwartende Wahlergebnis bestätigt die Lüge über das eingetretene Wahlergebnis.

      Ich kann mich an so einzelne Sätze von vor der Schröder- und der Obamawahl erinnern, von denen ich damaliger Dämlack noch total beeindruckt war, was für volksfreundliche pfundskerlige Lichtgestalten das sein müssen. Heute zurückblickend kann ich sehen, dass an diesem Geschreibsel rein gar nichts dran war, bis eben auf das nun für mich erkennbare Ziel, den jeweiligen Kandidaten hoch zu jazzen mit einer medial präsentierten „Storrie“, die aus reiner Fiktion bestand.

      Es ist dabei aber völlig egal, ob die Masse der Bürger dieser Storrie aufsitzt. Es reicht schon, immer wieder Umfragen zu präsentieren, in denen 90% das genauso sehen, wie die Storrie sagt. Was der einzelne denkt und wie der bei der Wahl dann abstimmt, spielt keine Rolle.

      Das haben wir letztens in Idiotistan gesehen. Die Medien haben ein Bild gezeichnet, dass Kinderschnüffler Biden, die neue Lichtgestalt, unangefochten führt und der Dunkeltroll Trump keine Chance hat. In der Realität dürfte es sehr gut andersherum gewesen sein, wie die prall besuchten Trump Ralleys gegenüber den armselig Veranstaltungen der Demonkratten gezeigt haben.

      Und dann hat man die Wahl nach Strich und Faden gefälscht, so pervers, dass es auffallen musste. War das neu? Glaube ich nicht mehr. Ich denke, dass schon immer nachgeholfen wurde. Aber früher konnte man subtiler vorgehen, weil sich die Eliten in der Wahl ihrer Präsidentenfigur einiger waren, als heute, wo sie tief gespalten sind. Und daher musste diesmal der Betrug in einem Ausmaß betrieben werden, dass es so sehr auffallen musste, dass die Illusion von der freien demokratischen Wahl geplatzt ist, wie eine Seifenblase. Das ist das Neue an der Bidenwahl.

      Und hinterher wurde geklagt und sonstwas und alles wurde weg gebügelt. Und es hieß, dass ja vorher schon klar war, dass Biden gewinnt, die Medien haben es ja berichtet.

      Das Fake Narrativ der Medien bestätigt das Fake-Ergebnis der Wahlen. Nur wo früher das Skalpell zum Betrügen reichte, musste es diesmal der Vorschlaghammer sein, damit der Unfall Trump nicht wiederholt wird.
      (Der wohl tatsächlich eine Ausnahme darstellt, wo der bis dahin übliche subtilere Betrug nicht mehr gereicht hat, um das gewünschte Wahlergebnis – Präsidentin Killary – offiziell herbei zu führen.)

      Und wenn das beim Hegemon so läuft, wer glaubt dann bitte noch, dass das beim seit 70 Jahren unterworfenen und Stiefel leckeren Vasallenstaat Dschörmoney ehrlicher zuginge?

      Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass das in der BRD je anders war. Also sprich, dass nur über die Manipulation der öffentlichen Meinung die Wahlen beeinflusst wurden. Nein, es wurde schon immer betrogen. Wenn man drüber nachdenkt, finden sich viele Hebel, wie man die Wahl im Vorfeld beeinflussen kann. Es geht schon damit los, wie man das Entstehen neuer Parteien oder den Werdegang von Politikern lenken kann. Die Medien sind hier nur ein Baustein.

      Auch der Umgang mit der AfD zeigt hier deutliche Beispiele, auch jenseits der Medien.

      Oder Gegenbeispiel, der aktuelle angebliche Aufstieg der Grünen ist völlig unglaubwürdig, und dient nur dazu, hinterher glaubhaft zu machen, dass die Grünen, die bisher durch absolut nichts Positives in ihrer Parteigeschichte in Erscheinung getreten wären, jetzt plötzlich so populär sind.

      Die Lüge, dass der Klimawandel vom bösen Antropogenen CO2 kommt
      Plus die Lüge, dass die Mehrheit und die „Öffentlichkeit“ das total wichtig finden
      Plus die Lüge, dass die Grünen sich um Umwelt und Klima scheren und hier gewillt und fähig sind positive und wirksame politische Entscheidungen zu treffen
      Plus die Lüge, dass die Grünen wegen all dem jetzt total populär sind

      = Legitimieren die Lüge, dass die Grünen die Wahl gewonnen haben werden. Egal wie abgestimmt wurde.

      Und auch im Nachhinein kann betrogen werden. Es mag ja sein, dass an den Wahlurnen alles pikobello mit deutscher Ordnung abläuft. Aber wer kontrolliert, wie die Zahlen der Wahllokale zusammen getragen werden, wo die Briefwahlen eingetkippt werden, ob und wie sich die Zahlen in der Informationskette bis zu Verkündung des Endergebnisses ändern, und wie plausibel und transparent ist dieser Prozess? Hat das schonmal jemand versucht?

      Daher denke ich, dass die von Russophilus angeführten 90% an Dummen zu hoch gegriffen sind, denn das Wahlergebnis ist so stark manipuliert, dass es nicht die politische Meinung der Gesamtbevölkerung abbildet. Was ist zum Bsp. mit den Nichtwählern, gehören die zu den Dummen? Müssten sie ja, denn mit der üblichen Wahlbeteiligung kommen wir ja sonst nicht auf 90%.

      Gleiches gilt für die diffuse öffentliche Meinung oder jede x-beliebige angeblich repräsentative Umfrage, die man uns medial um die Ohren haut, um uns zu suggerieren, dass wir ein Außenseiter und böser Nazi sind, wenn wir eine andere Meinung haben.

      Umfrage: Die Mehrheit will mehr Klimaschutz
      Umfrage: Die Mehrheit will mehr Flüchtlinge aufnehmen
      Umfrage: Die Mehrheit will, dass man gegenüber Russland mit Stärke auftritt
      Umfrage: Die Mehrheit befürwortet Förderung von regenerativen Energien
      Umfrage: Die Mehrheit will mehr europäische Integration
      Umfrage: Die Mehrheit will härteren Lockdown
      Umfrage: Die Mehrheit will Impfpflicht
      Umfrage: Die Mehrheit findet die AfD doof
      Umfrage: Die Mehrheit ist mit Bundeskanzlerin Merkels Politik sehr zufrieden

      Finde den Fehler…

      Gruß

      Mohnhoff

  10. Angriff auf HTS-Terroristen von Emir alJoulani bei alFoua könnte der Beginn einer neuen Schlacht um Idlib sein.Präziser, eindeutig von Moskau ausgeführter Blitzangriff auf Waffenproduktionslager der HTS-Terroristen bei Idlib. Offenbar mit Putins modernsten Angriffsdrohnen. Terroristen weg. Zivilisten nur wenige Meter entfernt überleben.

    https://twitter.com/YourmediaAgency

  11. Hallo Dorfgemeinde,

    @Russophilus: Vielen Dank für Ihre tollen Beiträge, nicht nur Heute. Und die Möglichkeit hier zu lesen und zu schreiben.

    Die Spirale dreht sich immer weiter und es wird von Tag zu Tag immer unerträglicher. Ich bin auch der Meinung, das die meisten Menschen dumm sind, die diesen Schwindel nicht durchschauen.

    Jeder der möchte kann mit ein wenig Recherche, außerhalb vom Mainstream, das Lügenmärchen der möchtegern Eliten enttarnen. Dazu benötigt man nicht viel Bildung. Ich bin sogar der Meinung zuviel Bildung schadet hier mehr, als es nützt.

    Das einzig gute an der Sache: Mit der Giftspritze übernehmen diese Dummbeutel endlich Verantwortung. Bis jetzt waren sie ja immer fein raus.

    Corona ist ja nur das Sahnehäubchen, quasi die Krönung oder Umsetzung der New World Order. Einzig die Rolle Russlands kann ich nicht nachvollziehen, warum hier nicht einmal kräftig auf den Tisch gehauen wird.

    Noch allen einen angenehmen Abend

    Lg Rosty

  12. Ich finde es interessant, dass in der selben Woche, in der die französischen Generäle ihren Brief veröffentlichten, sich in Deutschland die Veteranen über die sozialen Medien (vor allem Telegram) zu organisieren beginnen, mit dem Ziel, sich nach niederländischem Vorbild zwischen Polizei und Volk zu stellen.

    Ob dies eine Vorbereitung dafür ist, das Militär, insbesondere in Deutschland, in ein positives Licht zu rücken, um auch hierzulande ein etwaiges Eingreifen vorzubereiten, weiß ich nicht. Die Korrelation der Ereignisse ist aber doch bemerkenswert.

    Dass (nicht nur) hierzulande der Rechtsstaat vielerorts nicht mehr funktioniert, bzw. sich nicht einmal mehr bemüht, den Anschein zu erwecken, es gehe vor Gericht mit rechten Dingen zu, wird dem ein oder anderen Militär sicher nicht entgangen sein. Was aber tun?

    Anders als die Franzosen, sind wir in Deutschland, „dank“ Aufenthaltsvertrag & Co, in einer ziemlichen BRDouillie. Ohne ausländische Unterstützung wird unsere nicht einmal mehr „bedingt abwehrbereite“ Bundeswehr keine große Hilfe sein. Immerhin: ein guter Teil der kampftauglichen Truppe kommt bis Juli heim – da scheint jemand zu ahnen, dass es in den nächsten Wochen heiß werden könnte.
    Fragt sich bloß, für wen.

    1. Nun wir haben *scheinbar* mittlerweile 380.000 US Soldaten auf deutschen Boden geparkt… Es gibt auch einige Telegram-Kanäle, die militärische Flugbewegungen (soweit sichtbar/oder sichtbar gelassen werden) dokumentieren … ist auch sehr interessant welche Maschinen über welche Gebiete teilweise fliegen ….

      Ob hier immer noch eine „defender-Übung“ läuft oder etwas anderes, werden wir sehen…

      Die wichtigste Übung sollte aber derzeit in uns selbst laufen …

    2. Diese Initiative der deutschen Soldaten bezüglich den Demos geistert schon seit 2-3 Wochen auf Telegram herum, der Auslöser waren die niederländischen Veteranen, nicht der Brief in Frankreich.

  13. Wir brauchen gar keine intelligenten Wähler.
    Die Briefwahl wird kommen und damit der Ökoterror
    Egal was wir tatsächlich wählen.
    Der dominian Wahlcompter wird auch in Deutschland eingesetzt.
    Bei Trump war es abzusehen, und trotzdem konnte oder wollte er es nicht verhindern.

  14. Bill und Melinda Gates werden sich nach 27 Jahren Ehe scheiden lassen. Diese Entscheidung kündigte das Paar am Montag auf Twitter an.
    Respekt an Frau Melinda Gates, es solange mit diesem Schwachkopf ausgehalten zu haben. Ich hoffe, sie halt ihn bezeiten mit der Bratpfanne eins rübergezogen, weil er gar so spinnt, dass wird ihm den Rest geben. Kann nicht jede von sich behaupten. Ähm, da wäre noch die Exfrau von dem Hirni Lauterbach, der ist auch schon übergeschnappt.

    1. Um es als Frau mit solchen Freaks längere Zeit auszuhalten, muss man wohl selbst ein wenig freaky sein. Immerhin wurde Jeff Bezos Frau nach ihrer Scheidung zur 4.-reichsten Frau der Welt.
      Kann man als Motiv sicher gelten lassen.

      1. Spekulatius aus dem www sagt; daß billyboy (und seine Kumpels vom 1.FC-klovid-plandemie-Ferein) mehr oder weniger vor dem GAU stehen, und die ganze Nummer den Bach herunter zu gehen droht. Daher hat man nun diese Scheidung als reinen Finanz-Rettungs-Versuch gestartet, damit das schöne Geld nicht am Ende bei jenen landet, die es durch womögliche Schuldpdrüche (Schadensersatzansprüche!) geltend machen könnten.

        In diesem Zuzsammenhang postete jemand anderes ein sehenswertes Kurzvideo, daß zeigt, wer und wieviel in welchem Zeitraum von 1999 – 2019 finanziell so auf die Waage brachte. Beachtenswert fand ich hierbei, wie lange alles vor sich hindümpelte, und es dann plötzlich in völlig neue Größenordnungen ausartet und alte Globalplayer plötzlich aussehen, wie „kleine Millionäre“.

        https://invidious.snopyta.org/watch?v=O4VuhGzs4YM

        Ich las vor kurzem einen (wie es hiess) viel-belächelten Satz von einem Herrn aus der Finanzwelt, der da sagte: „… und demnächst hantieren sie mit Billionen!“ (Und er meinte die Billionen mit 12 Nullen!)

        Letztlich aber denjenigen, die noch über dieser Ebene stehen, und deren Namen kaum jemand kennt, so gut wie egal! Was juckt es mich, wenn jemand 1000 Lutscher bunkert, wenn ich der EINZIGE bin, der Lutscher herstellen kann und bestimmt, wann und wieviele Lutscher unters Volk kommen!

        ps: Danke für den neuen Artikel

    2. Sehr geehrter alexander
      Ist bei diesen Seelenlosen Bestien, die nur die Bindung an ihren Gott Mammon haben NORMAL. Permanent wechselnde „““““Beziehungen“““““ / Vergnügungen und Abwechslungen. Da ohne Seele, sind sie nicht zur Liebe fähig, Nur zur Lüge, Täuschung, Betrug, und Mord, ganz wie ihr Meister.

    3. Wenn man mal ein Interview mit dem Ehepaar Gates gesehen hat, besonders das, wo sie von der ganz besonders schlimmen Welle schlafen, die bald kommt, und da die Mimik von Missstände Gates studiert, ist zu erkennen, dass die mindestens so ein Psycho ist wie ihr Mann.

      Wie diese Scheidung zu bewerten ist, wird sich zeigen, aber der Gedanke an eine Absetzbewegung drängt sich auf.
      Man kann aber schon absehen, dass Mr. Gates sehr unter Feuer steht und der tolle NWO-Plan nicht so reibungslos und daher mit viel Stress, wenn nicht gar Panik und Überlebensängsten einher geht. Man sieht es auch an den Fressen diverser Politdarsteller wie Söder oder selbst Merkel. Siegesgewissheit sieht anders aus, und das trotz Maximal-Ärrmächtigongs-Geh-Sätz!

      1. @Mohnhoff
        Anscheinend läuft die Impferei nicht so, wie sich die Oberfresse + Co. zusammen mit dem bayerischen Hirndübel so vorgestellt hat. Jetzt schwenken sie wohl um ins Klima-nirvana.
        Da hat wohl unser Karlsruher Shithol-Gericht Order bekommen, in die Klimatasten zu hauen. Ich habs im letzten Artikel bereits vermutet:
        Corona lockdown ist out mangels Impfmasse.
        Und heute lese ich :
        Droht ein Klima-Lockdown nach Corona? Michael Kretschmer bringt Diskussion in Gang.

        Ergo, wir werden verarscht nach Strich und Faden.
        Wird Zeit, die komplette Politikerkaste in den Lockdown zu schicken, der Orbit würde sich anbieten, allerdings fehlen uns die Raketen dazu, Unterstüzung wäre sehr hilfreich von wem auch immer.

      2. Ja das Video der beiden ist auf Grund deren teuflischen Lächelns in Bezug auf die nächste Plandemie kaum zu ertragen..
        Die 2 sind hässliche Dämonen und mit Sicherheit keine Menschen.
        Die Scheidung kommt mit auch eher unrealistisch zum jetzigen Zeitpunkt vor
        Wir werden es ja sehen
        Einen positiven Effekt wird das aber, egal wie und warum , nicht haben.

  15. https://www.nachdenkseiten.de/?p=72101

    Ehemaliger russischer Diplomat wegen „Aufruf zu Massenunruhen“ vor Moskauer Gericht

    Am 29. April gab es vor dem Moskauer Gagarin-Gericht die erste Gerichtsverhandlung gegen den russischen Linkspolitiker und Ex-Diplomaten Nikolai Nikolajewitsch Platoschkin, wegen „Aufruf zu Massenunruhen“ und „Verbreitung falscher Nachrichten“. Sein Anwalt vermutet, Platoschkin, der im Januar 2020 die Bewegung „Neuer Sozialismus“ gründete, solle von den Duma-Wahlen im September ausgeschlossen werden

    Im Saal 501 des Gagarin-Gerichts war es schwül. Olga Arbusowa, die Richterin, hatte angeordnet, die Fenster zu schließen, weil sich auf der Straße Anhänger von Platoschkin versammelt hatten und Parolen riefen.

    Die Richterin hatte es offenbar eilig. Sie ließ den ganzen Tag ohne Pause verhandeln. Gegen Abend bekam der Rechtsanwalt des Angeklagten, der Diabetiker ist und regelmäßig Nahrung zu sich nehmen muss, einen Schwächeanfall. Man rief einen Rettungswagen. Der Anwalt wurde auf einer Bahre nach draußen in den Rettungswagen getragen

    Nikolajewitsch Platoschkin , was ist das für ein Typ ?
    will man ihn kalt stellen oder hat er Dreck am Stecken ?

    Vielleicht kann @ Ixus oder oder andere Russlandkenner was dazu sagen … Die Nachdenkseiten schreiben normal keinen Mist …

    1. Platoschkin soll laut Antispiegel nicht wirklich ein Kreml-Gegner sein. Insofern zeigt das Verfahren lediglich, dass nicht nur Nawalnys und Konsorten regelmäßig daran erinnert werden, dass man sich in Russland an Recht und Gesetz zu halten hat.

    2. @ Zone

      Bitte nicht viel Wert wirklich auf Platoschkin legen.

      Er ist einmal ganz schnell in allen Politsendungen bei den zentralen Kanälen erschienen,
      sehr laut und wortreich „für alles Gute gegen alle Böse“.
      Dann, nach einiger Zeit synchron wieder verschwunden. Wie eine Knalltüte sozusagen.

      Er scheint mir ein ‚Projekt‘ der regierenden Partei zu sein, zum Abziehen der (bedingt) ‚linken‘ Wählern von der (oppositionellen) Kommunistischer Partei.
      Seine ‚Sozialistische Bewegung‘ hat eine Menge Anhänger aber kein Programm, bis auf die Teilnahme an Wahlen im Herbst.
      ***
      Offensichtlich hat er den Bogen überspannt: entweder Putin in Rage unangemessen im Fernsehen beleidigt ( z. Vgl.: Böhmermann vs. Erdogan), dann zu nicht genehmigten Aktionen aufgerufen.

  16. @Russophilus,

    vielen lieben Dank mal wieder für Ihren neuen Artikel.

    Das wäre natürlich eine Bombe – wenn sich Frankreich verabschiedet. Sie liegen da schon Richtig, Deutschland ist zu eingehegt (und strengstens überwacht).

    Da muss Russland hinsichtlich NS2 sorgfältig abwägen: Ist ein energieunabhängiger usppa Vasall später von größerem Nutzen als jetzt die Fliehkräfte auf die eu zu erhöhen?

    Vielleicht ist aber auch unser Narrativ falsch: Vielleicht ist das sterben des Imperiums ein langsamer Prozess, mit ausbluten der Bürger und immer deutlicherem Rückzug – bis in 30 Jahren nur noch z.B. Kuba übrig geblieben ist und lauthals krakelt wird: „Das geben wir aber nicht auf!“

    Ist doch unwahrscheinlich – finde ich nach wie vor. In dem Moment, in dem dem Ex-König die Puste ausgeht Vasallen zu bestrafen, in dem Moment nehmen die Köter auch dankbar andere Angebote an.

    Wenn man sich aber die wirtschaftlichen Kräfteverhältnisse des Westens ansieht, kann dieser Moment auch noch eine ganze Weile dauern.

    1. @ Helm ab zum Gebet

      Erst mal danke an Russophilus für den neuen Artikel.

      Nüchtern betrachtet, geht es um die Frage, welcher Macht-Pol stärker vergiftet ist und schneller abbaut als der andere.
      Leider ist es so, dass auch in Russland und China die „demografischen Bäume“ nicht in den Himmel wachsen, also die lebendigen Verjüngungskräfte schwächer werden.
      35 Jahre Ein-Kind-Politik seit 1980 haben zwar die Kapitalbildung und Ansammlung physischen Reichtums in China begünstigt, aber gleichzeitig dem „Lebensbaum der Han-Chinesen“ eine tödliche Wunde beigebracht. Dreihundert oder vierhundert „verhinderte Geburten“ bilden einen Einschnitt wie ein großer Krieg oder eine riesige Hungersnot dar.
      Das bleibt nicht ohne Konsequenzen für die künftige Lebens- und Entwicklungsfähigkeit.
      Das gilt auch sinngemäß für Russland, wo die Bevölkerungszahl einigermaßen durch Rück- und Zuwanderung aufrechterhalten bleibt.
      Ohne eine lebensfreundliche, den Kinder zugewandte Perspektive der ganzen Gesellschaft, für welche die westliche Dekadenz Gift ist, wird es keinen dauerhaften Fortschritt geben.

        1. Sehr geehrter HPB:
          Die „Einkindpolitik“ in China ist, bei 1400Millionen Einwohnern, NICHT das vorrangige Problem.
          Das Hauptproblem liegt in der (fehlenden) Geschlechterparität. In China, Indien etliche Staaten mehr bis hin nach Nordafrika (incl. Europa) ist der Männerüberschuß mittlerweile eklatant. DAS wird dramatische Folgen generieren.

          Der Männerüberschuß wird WELTWEIT ein Supergau für annähernd ALLE Gesellschaften!

          Gruß

          1. Werter Lucifer, beim Wettbewerb um die verbleibenden Frauen sind zu viele Männer nur scheinbar ein Problem. Das wahre Problem besteht in dem viel zu geringen Anteil von Jens Spahns und Conchita-Würsten. Bedauerlicherweise tun diese nur so, als würden sie sich vermehren wollen.

          2. Sehr geehrter Luzifer, der wachsende Männerüberschuß, war immer schon ein zuverlässiger Indikator, für einen anstehenden Großen Krieg.
            Auch Gott läst uns nicht uninformiert Sterben

            1. Ja, kann ich auch nur bestätigen. Nach jedem großen Krieg, kommen deutlich mehr Mädchen zu Welt, um später das Verhältnis zwischen männlich und weiblich auszugleichen. Ob es auch diesmal so wird, ist stark zu bezweifeln.
              Quelle: Zeitschrift „Wissen ist Kraft“, „Знание – сила“ 1974 J.

          3. Naja inzwischen dürfen die Chinesen inzwischen auch bis zu 3 Kinder machen 😁
            Das Problem ist wie sie schon schreiben das es zu wenig Frauen gibt, selbst heute noch werden oft Kinder abgetrieben wenn festgestellt wird das es Mädchen sind.
            Das hat mit alten kulturellen Traditionen zu tun zB muss die Familie der Tochter bei der Heirat eine ordentliche (teure) Mitgift einbringen.

            https://www.suedwind-magazin.at/maedchen-unerwuenscht

            Ausserdem laufen die „neuen“ jungen und nun oft auch reichen Chinesen inzwischen der Kohle und dazugehörigen Statussymbolen nach, wie bei uns Wessies wo das seit Jahrzehnten normal ist.
            Die Chinesen sind inzwischen auch konsumgeil und da sind 2 oder gar 3 Kinder eher hinderlich.
            Der chinesische Staat hat die Gefahr erkannt aber inzwischen eine sehr schwere Aufgabe vor sich.

      1. @HPB,

        also wenn ich so die Dynamik/Beschreibung betrachte aus Wolfram Elsners Buch „Das chinesische Jahrhundert“, dann fangend die jetzt erst richtig an – wie ein deutsches Reich um 1900, aber zu weit draußen für einen Krieg.

        Beispiele nennt er sehr viele, von der Anzahl der Patente für Bosch über die neue Generation des Transrapid bis 600km/h und den Entdeckertrieb und das experimentieren.

        Er schreibt das sie von dauerhaft 1,4 Milliarden ausgehen, zur 2 oder 3 Kind Politik wechseln und die ganzen Einzelkinder (Mamas, Papas, Onkels, Omas, etc.) Liebling mit den Sozialpunkten (von verwöhnten) Prinzen zu mündigen Bürgern umerziehen.

        Ja, die sind schon anders als wir – damit auch schwieriger einzuschätzen.

        Und Russland muss eigentlich nur aufpassen das sie nicht wieder einen Breschnew bekommen. Wenn die Jugend von Putin genug hat: Einfach eine Frau einsetzen, die seine Politik fortsetzt. Ich denke doch das die Machtelite inzwischen gelernt haben sollte wie man das selbe Haus in einer anderen Farbe anstreicht?

        Während im Westen der Fluch der bösen Tat erst noch als Bumerang zurückkehrt: Migration, kaputte Gesellschaft, Technologietransfer, Herrschaft der Konzerne.

        Wie dem auch sei – um zum Ursprung zurückzukehren: RAND (aber auch andere) ist ja der Meinung der Wertewesten hätte keine Zeit mehr.

        Keine Zeit für was? Das Imperium zu retten? Da kommen sie wenigstens 10 Jahre zu spät.

        Oder Zeit um die Dorfbewohner in ein Hamsterrad einzusperren und sich einmal täglich die schmutzigen Stiefel an uns kleinen „Tierchen“ abzuputzen?

        Die Möglichkeit besteht – aber RAND beschäftigt sich ja nur mit Globalpolitik, also sind wir nicht gemeint.

        Sie sehen: Ich weiß nicht wohin ich diesmal mein Ei legen soll? 😉

        Sollte es sich aber tatsächlich um ein langsames sterben handeln, dann dürften uns einige Jahre des Terrors bevorstehen.

        1. Naaa 🙂 mein Gefühl sagt mir, dass wir nun die weitere 18 Jahre wieder ein „normales“ Leben führen werden können.
          Unsere Jugend wurde nun ordentlich erzogen.
          „Maske? Oh ja gerne …mir eine unbekannte Substanz spritzen lassen? – Immer her damit! … Klima…Klima… hat mich eh schon immer gewundert warum ich für die Luft kein Geld bezahle“. Fleisch? – Nö lieber ne „Vegi BIO Edel Bratwurst mit Fleisch Geschmack “ …
          Diese blinde Akzeptanz, der völlige Verlust des organisierten Denkens + die aktuellen Vorbilder (Eltern) + + + + + eventuell 1000 weitere Faktoren …. diese Generation könnte uns in 18 Jahren vollends zerstören, da diese schon der Manipulation züchtig und zugeneigt ist.

        2. @ Helm ab zum Gebet

          Ich hoffe gerne mit Ihnen, dass China und Russland die richtigen Wege für die fortschreitende Existenzsicherung finden.

          Zur Vergewisserung habe ich mir eben noch mal den „Bevölkerungsbaum“ China angesehen. Leider endet der 2010. Die neueste Volkszählung ist wohl noch nicht verfügbar.
          Nach der Einführung der Ein-Kind-Politik ab 1980 für die Han-Chinesen, die mehr als 90 Prozent der Gesamtbevölkerung Chinas ausmachen, wurde im Jahre 1990 die höchste Zahl an Geburten erreicht. Nämlich etwa 14,2 Mio. Jungen und 13,9 Mio. Mädchen. Der männliche Geburten-Überschuss betrug etwa 300.000.
          2010 – also fünf Jahre vor Beendigung der Ein-Kind-Politik – wurden 7,5 Mio. Jungen und nur 6,4 Mio. Mädchen geboren. Schon ein sehr großer Überschuss männlicher Geburten bei einem Geburten-Rückgang um fast 50 Prozent insgesamt, was ziemlich genau der politischen Vorgabe entsprach.

          Also ehrlich gesagt, halte ich diesen Einschnitte, der sich danach noch fortsetzte, nicht nur für eine demografische Katastrophe. Er wird wirtschaftliche und soziale Folgen haben. Die Alterung oder gar Vergreisung der Gesellschaft birgt mangels Kindern in den kommenden Jahrzehnten die Gefahr, dass die Lebenskräfte zu versiegen drohen und dadurch die Strahlkraft Chinas nach außen abnimmt.

          14 Mio. Geburten im Jahr bei einer mittleren Lebenserwartung von 80 Jahren ergeben rein rechnerisch eine Bevölkerungszahl von 1,120 Mrd. Menschen. Momentan hat China etwas mehr als 1,4 Mrd.
          China müsste tatsächlich von jetzt an stabil mit mindestens zwei Kindern pro Familie aufwarten, um dem absehbaren Schwund zu begegnen. Ansonsten bliebe nur das derzeitige „russische Modell“, nämlich Auswanderer aus Nordamerika, Indonesien, Singapur etc. in die „alte Heimat“ zurück zu holen.

          Hier noch ein kritisch gefärbter Artikel: https://kopp-report.de/china-demographische-krise-bedroht-aufstieg-zur-weltmacht/

          1. @ HPB

            Ihre Zahlen sind nicht plausibel, bitte schauen Sie noch mal drüber.
            Von hinten das Pferd aufgezäumt, es waren 28 Mio. Neugeborene, mal etwa 80 Alterskohorten ergeben 2.24 Mrd. Leute. Die Anzahl der Chinesen um 1980 war aber offiziell unter 1 Mrd.
            Angeblich hat China 1.4 Mrd. heute.
            Wie soll das gehen, wenn bei Geburtenreduktion die Gesamtbevölkerung stark steigt?
            Diese Zahlen passen nicht zusammen.
            Ich wage mal eine Aussage, die für mich plausibel ist:
            Die offiziellen Zahlen Chinas sind politisch eingefärbt, je höher, desto weniger militärisch von außen angreifbar. In Realität werden es etwa 500 Mio. Chinesen sein, meine persönliche Schätzung aus den 1980er Zahlen.
            Genau so verhält es sich übrigens mit Indien. Selbes Spiel.

            1. @ Franz Cimballi

              Ich habe die demografischen Zahlen für 1990 und 2010 aus dem „Bevölkerungsbaum“ Chinas abgelesen. Das sind also nicht meine Zahlen.
              Ansonsten habe ich die Geburten von 2010 für 80 Jahre weiter geschätzt, wenn es gelänge, etwa bei dieser Geburtenanzahl oder etwas mehr zu bleiben, was nur mit 2 – 3 Kindern pro Familie erreichbar wäre.

          2. Nachtrag @ HPB
            Mir ist klar, dass für Sie meine 500 Mio. befremdlich wirken müssen.
            Mein Ansatz:
            Offizielle ( inet heute Zahlen )

            https://www.google.com.mx/search?q=bevölkerung+china+1980&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=es-mx&client=safari
            Knapp 1 Mrd. mit 28 Mio Geburten entspricht einer Rate von knapp 3%, was enorm ist. Im Umkehrschluss wäre die Lebenserwartung dann ca. 35 Jahre gewesen.
            Unrealistisch.
            Der Zuwachs der Kurve zeigt von 1960 bis 1980 etwa 350 Mio., heißt ca. 17 Mio./ anno, alles grob gerundet.
            Wo kommen plötzlich 1980 28 Mio. her?
            Stromausfall?
            Ich glaube nicht eine Zahl in dem ganzen Statistikschwindel. Nichts ist plausibel.

            Insofern gehe ich etwa 1950 von 200 – 220 Mio aus und einer Geburtenrate von 2 bis Max. 2.5% aus in den Jahren 1960 – 1980.
            Auch an die oft kolportierten 100 Mio. Tote von Maos Großem Sprung kann ich nicht glauben.

            1. Für die große Zahl an Geburten im Jahr 1980 kann es durchaus Erklärungen geben.
              Einerseits hatte die neue Politik unter Deng Xiaoping (von 1977 an) gesellschaftlichen Optimismus bezüglich wirtschaftlicher und sozialer Verbesserungen gesät.
              Andererseits gab es vom 17. Februar bis 16. März 1979 den chinesisch-vietnamesischen Krieg. Auch der konnte -angesichts der kampfbedingten Verluste und deren gesellschaftliche Wahrnehmung – als Motivator für mehr Nachwuchs wirken.

              1. Die Geburtenspitze von 1990 könnte tatsächlich „politisch gefärbt“ gewesen sein, denn 1989 gab es den „Aufruhr“ am Platz des Himmlischen Friedens in Peking, weshalb in der Folgezeit ein gesellschaftliches Stimmungsbild nach innen und außen benötigt wurde, das die Lösung der politischen Krise nachträglich positiv legitimierte.

                1. @HPB- ich habe irgendwann von Chines. Insider gelesen, dass es ohnehin 1,5 Mrd Chinesen sind, weil vor allem in entlegenen ländlichen Gegenden, Nachbarschaft +Partei bei der „1 Kind-Politik“ 2 Augen zugedrückt haben- zumindest wenn das erste Kind kein Sohn war-

                  Mir schien/ und scheint es plausibel. Warum soll es nicht auch in der Wüste Gobi geheißen haben: „Moskau/der Zar oder analog Peking ist weit“

                  mfg
                  vom Bergvolk

                  1. Nachtrag: oder glauben Sie, dass ich bei der Aufstallungspflicht 2006 meine Quackies gemeldet habe??

                    War zwar stressig aber niemand hat uns verpfiffen.

                    Für mich wäre es unerträglich gewesen wegen einem nicht nachgewiesenen H5N1 zu Tode zu foltern (selbst das jetzige gemütliche Paar randaliert im Häuschen sobald Licht wird)- oder von tepperten Amtsärzten Keulen zu lassen.

                    mfg
                    Vom Bergvolk

          3. Bei den gesamten Gedankenspielen dürfte zu berücksichtigen sein, dass nur diejenigen Kinder, die auch zur Geschlechtsreife (im Alter von 13 bis 18) gelangen, an einem Bevölkerungswachstum beziehungsweise an der Erhaltung der Bevölkerungszahl mitwirken können. Der Anteil der ganz normalen Kindersterblichkeit – also ohne Sondereffekte – muss natürlich statistisch herausgerechnet werden. Das ist nicht nur die Säuglingssterblichkeit, weil auch zwischen dem 1. Lebensjahr und der Geschlechtsreife versterbende Kinder nicht an der Reproduktion der Bevölkerungszahl teilnehmen können. Die Kindersterblichkeit von Jungen ist etwas höher als von Mädchen, so dass auf 100 die Geschlechtsreife erlangende Jungen/Mädchen ca. 108/103 geboren werden müssen (Vor längerer Zeit hatte ich mich mit der Thematik Lebenserwartung beschäftigt und davon dieses Zahlenpaar in sehr guter Erinnerung; leider habe ich aktuell keine Quelle griffbereit).
            In diesem Zusammenhang dürfte ferner bedeutsam sein, mit welchem Durchschnittsalter der Mutter das erste (und weitere) Kinder geboren werden. Das wirkt sich nämlich auf die Breite des Zyklus der Bevölkerungsreproduktion aus (z.B. durchschnittlich 25 Jahre beim ersten Kind).
            Schließlich dürfte eine entscheidende Rolle spielen, in welchem sozialen Umfeld die Eltern und die Kinder leben. So erscheint es mir sehr fraglich, für das China der 1980er/90er Jahre die – erst nach dem Jahre 2000 erreichte – für Deutschland geltende Lebenserwartung unbesehen zu übertragen. Immerhin hat China erst in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren ca. 500 Mio. Menschen aus der Armut geholt. Ich kann mir ganz sachlich gut vorstellen, dass prekäre soziale Lebensbedingungen eine deutlich niedrigere Lebenserwartung (vielleicht nur 60 Jahre) bedingen können.

            Mithin ist es nicht ausgemacht, dass ein Überhang bei den Jungengeburten ebenso für die Bevölkerungsverteilung unter den Erwachsenen gilt.

            VG Brunhilde

            1. @ Brunhilde
              Ihr Argument greift, die Lebenserwartung von ca. 60 Jahren würde bei den angegebenen 17 Mio. Neugeborenen eine Gesamtpopulation von etwas über 1 Mrd. erzeugen. Passt aber dann nicht zu den angegebenen 28 Mio. Neugeborenen, außerdem stellt sich dann immer noch die Frage, wie eine derart gravierende Restriktionspolitik
              mit einer Rate von weit unter 1 mit einem derartigen Bevölkerungswachstum zusammengeht.
              Mathematisch nicht möglich.
              Dass sich die Lebensumstände drastisch positiv geändert haben mögen, dass die Leute plötzlich 20 Jahre länger leben ??? Der betrachtete Zeitraum umfasst kein Weltkriegsszenario.

              1. Auch wenn Wikipedia grundsätzlich mit höchster Vorsicht zu genießen ist, ist der Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Demografie_der_Volksrepublik_China in einer Hinsicht außerordentlich aufschlussreich. Ich meine damit sowohl die Grafik als auch die Tabelle mit den Geburten- und Todeszahlen. Ausweislich dessen gibt es in den letzten 40 Jahren nur eine leicht steigende Jahrestodesfallzahl. Dennoch übersteigt die in derselben Zeit stark gesunkene Jahresgeburtenfallzahl die jeweilige Jahrestodesfallzahl. In der Tabelle ist der Nettozuwachs aus der Differenz beider Fallzahlen ebenfalls angegeben. Hierdurch wird anhand der Größenordnungen sehr gut nachvollziehbar, woraus das stetige und wohl noch eine ganze Weile andauernde Bevölkerungswachstum in seinen Relationen resultiert.
                Ferner sind die Bevölkerungspyramiden der letzten Volkszählungen dargestellt. Anhand dessen wird erahnbar, mit welchem Altersüberhang China in der Zukunft zu kämpfen haben wird, sobald sich die Menschen des früheren Babybooms dem Rentenalter nähern und die aktuelle geringere Geburtenrate die Anzahl der Menschen in den jüngeren Jahrgängen nachhaltig sinken lässt. Demgegenüber wird eine Politik, die zwei und mehr Kinder fördert, wenn überhaupt allenfalls allmählich greifen.

                VG Brunhilde

    2. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet
      Nur wenn sie bei der nächsten „“““Wahl““““ , in der Domäne de Rothschild, dieses Mal Hunderttausende, statt beim letzten Mal Zehntausende Wahlzettel, mit dem beherzten Abschneiden einer Ecke ungültig machen, werden sie eine Französische Präsidentin Marie Le Pen verhindern. Denn die, wird die Schwab Nutte Blärbock ERZIEHEN.

      1. Ah, hier radikalisiert man sich weiter. War eigentlich nur hier, um zu kontrollieren, ob einer fehlt, weil man ihn aus Wedding mitgenommen hat…

        1. Also ich weiß nicht, NSU-Kontrolleur …

          Bevor Sie darüber urteilen können, sollten Sie mal im Bundeskanzleramt vorbeischauen und das „NSU-Archiv“ von 2011 durchforsten. Dort werden Sie hoffentlich erkennen, wem und warum das „NSU-Etikett“ angeklebt werden sollte und soll.
          Entweder Sie suchen nach Wahrheit oder Sie bleiben ein „Etiketten-Jäger“, wie das damals bequemerweise geplant wurde.

    3. @ Helm ab zum Gebet: Es ist sicher schwer vorauszusagen, wie lange das tote Pferd noch geritten werden soll. Aber unabhängig davon *IST* das Pferd bereits tot und wird auch äußerst unwahrscheinlich in absehbarer Zeit zu neuem Leben erwachen.
      Man kann die rhythmischen Bewegungen, die der Reiter des toten Pferdes vollführt, natürlich auch als ausgedehnten Sterbeprozess des Pferdes interpretieren und sich fragen, wie lange seine Puste noch reichen wird. Das ändert aber nicht viel.
      Was uns selbst betrifft: Pferde sind schon immer gestorben. Je früher man absteigt und ein neues Pferd sattelt, desto besser kommt man voran. (An unsere Entscheidungsträger gerichtet, bedeutet das im Klartext: Die USA, der Westen, die EU, die Nato sind OUT. Russland, China, die Multipolare Welt sind IN. Sicher haben Sie’s schon bemerkt. – Verpassen Sie den Umstieg nicht!)

      1. @Menschenfreund,

        leider verhallt Ihr Appell ungehört – befürchte ich. Aber keine Sorge; wir sind die, die es ausbaden dürfen – dabei wäre der Wechsel so einfach.

        Gerade lese ich das GB die G7 zu einem Instrument gegen Russland und China umformen möchte.

        Bernhard von MoA hatte sich schon über Jake Sullivan aufgeregt – er meinte als nationaler Sicherheitsberater muss er sowas unkluges wie „gemeinsam gegen Russland und China“ verhindern.

        Aber wir sehen: Jake Sullivan ist nicht das Problem, England (der godfather of intrigue) betet es selbst vor!

        Wollen wir hoffen das der Terror nicht allzu lang dauert – immerhin hatte uns unser Bürgermeister ja ein schnelles Ende unter Uncle Joe versprochen.

  17. „Warum können „wissenschaftler“, medien und regime in aller Ruhe Covid predigen, das Volk drangsalieren und mit tausenden und tausenden von kleinen und mittleren Firmen auch Millionen Arbeitsplätze vernichten?“
    Ich denke,dass über viele Jahre hin derartige Gestalten wie Drosten und Wieler sowie die ewigen Abnicker von Merkel im Bundestag Installationen des tiefen Staates sind (sprich Geheimdienste,Konzerne,Banken).

    Bei Heise findet sich eine treffende Analyse,die Merkel ,Spahn und Co. locker widerlegt.
    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Der-Wind-dreht-sich/Ein-Blick-in-die-USA-entlarvt-das-Massnahmennarrativ/posting-38832835/show/
    Zitat:
    „24 Staaten haben die Maskenpflicht abgeschafft. Florida, der Staat mit einem sehr hohen Bevölkerungsanteil alter Menschen hat bereits Ende September 2020 alle Maßnahmen aufgehoben. Es ist sowohl was Sterblichkeit und Inzidenzen angeht kein Unterschied zu den Staaten mit umfangreichen Maßnahmen zu erkennen. “

    Die Ministerpräsidenten der Bundesländer in D haben sich allesamt als Installationen des tiefen Staates geoutet,als sie Merkels Ermächtigungsgesetz abgesegnet haben,denn nun dürfen sie eben nicht wie die Bundesstaaten der USA eigene,vernünftige Entscheidungen mehr treffen.

    1. @Cheffe
      Kleine Info:An einer deutschen Autobahntankstelle/Raststätte,wo viele Mitarbeiter in Kurzarbeit sind,sind jetzt 4 Vietnamesen eingetroffen um dort eine Ausbildung und spätere Anstellung zu erhalten.Sie sind heute nach Usedom verlegt worden für einen Deutschkurs.

      Uns wird das Reisen verboten,McPomm für Deutsche dicht.
      Es wird immer verrückter.

      Beste Grüße
      PS:Falls Du das als störend empfindest,bitte kurze info

  18. — Zur allgemeinen Erheiterung —

    australischer General (sprich, ein Offizier eines ami- und brit-Köters dritter Klasse) entblödete sich unlängst allen Ernstes, China zu drohen und seine drittlassige Köter-Kolonie auf dem selben Spielfeld zu sehen wie China.

    Haben die dort unten niemanden, der intelligenter ist als sein Hund? Oder wie sonst erklärt man sich, dass niemand dem Idioten erklärt hat, dass es gar nicht weh tun würde, weil China die Köter-Kolonie nämlich schneller verhackstückt hätte als die australier (im wohl schlimmsten „englisch“ der Welt) den Namen ihrer Hauptstadt sagen könnten.

    Auch erheiternd: Es sieht so aus, als ob die etwas zivilisierteren Kiwis Handel mit China wichtiger fänden als blinde 5-eyes Treue.

  19. Nächste „Umwelt“ Organisation die ihre Seele für ein paar Kopejken verkauft hat. Was für ein Armutszeugnis.
    ……………….

    https://jpgazeta.ru/kritiki-severnogo-potoka-2-podkupili-ekologov/ (rus.)
    Kritiker von Nord Stream 2 haben Umweltschützer bestochen
    Igor Juschkow

    Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat eine Klage gegen den Bau der Nord Stream 2-Pipeline eingereicht.

    Der Rechtsstreit betrifft einen noch nicht fertiggestellten Abschnitt der Pipeline in der ausschließlichen Wirtschaftszone Deutschlands.

    Ähnliche Klagen sind bereits gegen den Bau der Pipeline eingereicht worden. So wurde zum Beispiel ein Protest der Deutschen Umwelthilfe am 1. April abgewiesen.

    Igor Juschkow, ein führender Analyst des Nationalen Energiesicherheitsfonds, kommentierte für den Journalisten Pravda, wie sich die NABU-Klage auf den Bau der Pipeline auswirken wird.

    „Dieser Rechtsstreit hat eindeutig nichts mit Ökologie zu tun. Die tatsächliche Auswirkung des Projekts auf die Umwelt wird nicht berücksichtigt, wenn nur noch ein paar Dutzend Kilometer zu bewältigen sind. Wenn das Projekt nur eingeleitet wird, werden öffentliche Anhörungen durchgeführt, einschließlich der Umweltbegründung. Sie wird in dem Stadium kritisiert, in dem gerade alles programmiert wird. Jetzt werden wir Zeuge einer politischen Geschichte, die alle Umweltunternehmen stark diskreditiert. Kritiker des Projekts haben Umweltschützer bestochen.

    Die in der Klage erhobenen Vorwürfe sind absurd. Alle Belege sind bereits erbracht: Echte Umweltschützer und die deutschen Behörden haben das Projekt geprüft und sind zu dem Schluss gekommen, dass die Gaspipeline keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt hat. Außerdem ist die Gaspipeline Nord Stream 1 in den deutschen Gewässern entlang der gleichen Route verlegt und seit über einem Jahrzehnt in Betrieb: die gleiche Kapazität, die gleichen Rohre – alles ist genau gleich. Im Projektgebiet wird ein Umweltmonitoring durchgeführt, wobei bisher keine einzige negative Umweltauswirkung festgestellt werden konnte.

    Es ist offensichtlich, dass die Geschichte mit der Klage nichts mit der Umwelt zu tun hat. Die Frage ist, ob es dadurch zu einer Verzögerung beim Bau kommt. Nach den bürokratischen Abläufen wird die Baugenehmigung bis zur Gerichtsentscheidung ausgesetzt. Aber im Moment arbeitet niemand im deutschen Wasserbereich, sondern im dänischen Wasserbereich. Wenn die Verlegeschiffe die deutschen Gewässer erreichen, wird die Anhörung bereits beendet sein. In den dänischen Gewässern war die Geschichte die gleiche: Die Klage wurde abgewiesen.

    Das Einzige, was bleibt, ist negativ und ein Schlag für das Image des Projekts. Nach der Inbetriebnahme der Pipeline kann es zu Gesprächen kommen, dass Umweltorganisationen Ansprüche gegen Nord Stream-2 haben.

    1. Wer hätte etwas anderes erwartet von Ablegern der grünen pest?

      Allerdings habe ich eine kleine Korrektur: „Bestochen“? Aber nein, einfach nur ein Bonus für „Überstunden“.

      Aber ich verstehe die „Natur-Schützer“. Wer braucht schon Arbeit, ein Dach über dem Kopf, eine warme Stube im Winter? Doch nur Menschen, also völlig unwichtig. Wirklich wichtig dagegen sind die Kröten und Würmer.
      Mein Vorschlag: Es gibt in Russlands Norden noch Abertausende Quadrat-Kilometer, in denen die Lebens-Gewohnheiten von allerlei Getier zu katalogisieren wäre, wobei mich persönlich besonders interessiert, wer „Natürschützer“ lieber frisst und problemloser verdaut, der Braunbär oder der Eisbär?

      Ab in Ketten und nach Nord-Sibirien mit dem verlogenen Abschaum!

      1. @ Russophilus
        Ab in Ketten und nach Nord-Sibirien mit dem verlogenen Abschaum zum Löcher graben mit dem Hinweis: schaun ma mal, obs wärmer wird.

  20. Zum Stichwort Gift:
    Kennt jemand dieses Stück Dreck?
    *Christiane Druml*
    Vorsitzende der „Bioethikkommission“ in der Bananenrepublik Österreich und „arbeitet“ auch für die UNESCO.
    Diese unsägliche Kreatur spricht sich in einem Empfehlungsschreiben an das Bundeskurzleramt für Zwangsimpfungen von Kindern aus.
    Als Argumente müssen wie immer die (verlogene) Herdenimmunisierung und die (instrumentalisierten) armen gefährdeten Mööntschen, welche sich leider leider aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, herhalten.
    Die Nacht der langen Messer möge bald kommen!

    https://www.wochenblick.at/werden-bald-unsere-kinder-geimpft-impfstoffzulassung-sogar-fuer-babys/

  21. hochrangige Diplomatin der Schweizer Botschaft im Iran ist in ihrem Wohnkomplex aus dem 17. Stock gestürzt. Was so alles passiert! tstststs

    1. Noch als zusätzliche Information dazu: die Schweiz vertritt die USA im Iran bzw. deren Interessen und diese Dame war wohl explizit dafür verantwortlich bzw. an der entsprechenden Stelle tätig.

      1. Das war wohl das Stockwerk, in dem sie ihre Wohnung hatte. Übrigens hält sich die schweiz selbst zurück mit (auch indirekten) Anschuldigungen; dort munkelt man von privaten Gründen (inkl. Selbstmord).

        1. Ich kann jetzt leider nicht die Namen und Daten genauer erinnern, aber es gab – speziell in den letzten 3-4 Jahren – *etliche* Fälle, wo jemand von oder aus einem Hochhaus „gefallen“ war. Oder auch *etliche* „Selbstmorde“ von Zeugen, Personen die „zu nah am Feuer“ standen … das ganze stinkt (auch wenn es um die ein-oder-andere Ratte nicht schade ist)!

          Ergänzung: es gab vor 2 Jahren (ca) einen ziemlich krassen Fall, wo eine Frau mit einem Kleinkind aus einem Hochhaus sprang.

    2. Hat möglicherweise etwas mit Biden dem JCPOA
      und viel Geld zu tun.

      https://foreignpolicy.com/2021/04/28/iran-deal-biden-bailout/

      Sylvie Brunner hat die Interessen der USA im Iran vertreten.
      Da zB Israel sicher etwas gegen den JCPOA hat wäre der Mossad der übliche Verdächtige.
      (ist natürlich Spekulation aber durchaus denkbar dass sie in wichtige Verhandlungen involviert war)

      Jedenfalls schließe ich einen Selbstmord kategorisch aus denn man schickt keine Weicheierstoecke in den Iran als dortigen Vertreter der USA.

  22. Zur Wasserversorgung der Krim und zur Klimaverlogenheit der CDU und der „Grünen“

    Russland plant zur Wasserversorgung der Krim Meerwasserentsalzungsanlagen zu bauen.Diese verbrauchen enorme Energiemengen-sprich erzeugen viel Treibgas.
    https://tass.ru/politika/11310491
    Weit klimafreundlicher wäre die Wiederbelebung des Krimkanals.Das würde aber erfordern,Druck von Seiten der EU auf die Ukraine aufzubauen.
    Das Gegenteil ist aber der Fall.
    Während man den Deutschen eine 2021 erhöhte CO2-Steuer abfordert (um Geld in die Kassen zu spülen) fördert Merkel den eigentlich vermeidbaren,erhöhten CO2-Ausstoß durch Russland…

    1. Für das westlichen Narrativ vom bösen CO2 stellt es tatsächlich ein inkonsistentes Verhalten dar, Russland durch die Sperrung des Krimkanals zum Bau von Entsalzungsanlagen zu zwingen. Glücklicherweise glaubt man in Russland diesen CO2-Blödsinn nicht.

      1. Man könnte auch Gewächshäuser verbieten, denn zum besseren Wachstum der Pflanzen wird CO2 zugefügt, um eine Konzentration bis zu 1% zu erreichen, offiziell in der Luft kommt das Spurengas zu 0.038% bis 0.042% vor.
        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas
        Aber auch diese Angaben dürfen ganz sicher in Frage gestellt werden, da einer politischen Agenda unterliegend.

        1. “ . . . in der Luft kommt das Spurengas zu 0.038% bis 0.042% vor.“
          diese zahlen kann ich aus eigener erfahrung über etliche jahre bestätigen da dieser wert bei uns im kraftwerk neben vielen anderen kontinuierlich gemessen wird.

      2. Können die Russen nicht noch eine Wasserleitung an die Krimbrücke hängen? Da sollte doch eigentlich nicht ein zu großes Problem sein.

        1. Ja. Daran hatte ich auch schon gedacht.
          Entweder an der Brücke oben mitführen oder drunter verbuddeln. Damit müssten sie ja seit NS2 Erfahrungen haben. Allerdings muss man mit hohem Druck arbeiten. Aber ich denke, dass Ingenieure wissen wie man das macht.
          Entsalzungsanlagen haben meiner Meiung nach einen entscheidenden Nachteil.
          Es sind keinerlei Mineralstoffe mehr im Endprodukt enthalten.

          1. Sehr geehrter Kropotkin
            Mit einer neuen Technologie von Entsalzung, über Nano Foliensiebung, bekommt man die gröberen Salzkristalle heraus und behält die wertvollen Mikrostoffe im Wasser. Gleichzeitig bekommt das begehrte Meersalz, zum würzen .Diese Technik, wird Heute schon Angewendet, auch bei portabelen Geräten. Distiliertes Wasser, gehört der Vergangenheit an.

            1. Lieber Felix Klinkenberg,
              das find ich prima, wusste ich nicht.
              Da ich ca 20 Jahre mit Segeloot unterwegs war, hätte ich mir natürlich so eine Technologie selbst gewünscht.

          2. Geschätzter @Kropotkin.
            Na Gott sei es gedankt, wenn das mit der Entsalzungsanlagen klappen würde. Die Menschen könnten froh sein, das diese anorganischen Verbindungen, die krank machen, nicht mehr im Wasser enthalten wären.
            Ich trinke seid 25 Jahren nur destiliertes H2O und Lebe gesund und munter.
            Herzliche Grüße an Alle hier im Dorf, KDS

        2. Moin Moin Gemeinde,

          Russen wissen wie man aus geopolitischen Geplänkel, eine gesunde Verkaufstrategie in den Medien platziert ohne einen Rubel dafür zu bezahlen.
          Das ist eben der gravierende Unterschied zu Idiotistan+konsorten…

          MfG

    2. Dass 0.04% CO2 Anteil in der Luft einen nennenswerten Einfluß auf das Weltklima hat darf bezweifelt werden.

      Dass der offizielle, durch die Menschheit emittierte 0.002% CO2 Anteil in der Luft einen nennenswerten Einfluß auf das Weltklima hat ist mMn geradezu grotesk.

      Ich glaube an den menschengemachten Klimaschwindel!

    3. @Oberbayer

      Als für die Pflanzen optimale Werte werden CO2-Konzentrationen zwischen 600 bis 1600 vpm CO2 angegeben
      Momentan sind wir erst bei ca 410 bis 420 angekommen
      Da geht noch was… Wieviel weed könnte man dann bei uns wachsen lassen 😁

      Die grüne Pest sollte mal bei ihren Freunden das Messer anlegen
      (english)
      https://theconversation.com/us-military-is-a-bigger-polluter-than-as-many-as-140-countries-shrinking-this-war-machine-is-a-must-119269

      Aber als dreckige Kriegshetzer werden die das natürlich nicht tun.

  23. Wasn los in der Ukraine, sind deren Panzerbesatzungen bereits eingefroren? Da hat wohl Putin die Russenpeitsche gezückt ? Die Auswirkungen sind sogar bei uns erkennbar. Es wird einfach nicht wärmer.
    Man hört nix von denen, die wollten doch im Wonnemonat Mai….

  24. Das schwarze Schaf blöckt mal wieder!
    So glaubt mir doch: Die Legislative, die Exekutive und die Judikative arbeiten zusammen !!!!!
    Die weißen Schafe blöcken das schwarze Schafe an: Verschwörungstheoretiker !
    (Verfassungsgericht lehnt Eilanträge gegen Ausgangsbeschränkungen ab)

    1. Zum Thema Verschwörungstheoretiker etwas Erheiterung durch unseren Heini Lauterschwachsinn

      https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint/7450

      Bald kommen Ausgangssperren um das Klima zu retten….

      Leute wann wird endlich in Massen protestiert?
      Ich weiß wahrscheinlich nie deshalb bleibt nur sich selbst und seine Familie so gut es geht zu schützen

        1. Hallo Menschenfreund
          Ich finde es ist nahe genug…
          Wollen wir warten bis die Erstklässler die Giftbruehe bekommen? Oder erst abwarten bis der Kindergarten dran ist?
          Oder warten wir noch bis dann bei Neugeborenen die DNA verbessert wird?
          August 39 saßen auch noch alle auf den Terrassen und haben es ganz nahe herankommen lassen 😁

          1. Der nicht denken wollende Mensch in seiner viel, viel größeren Masse lebt halt in seiner Demokratiesimulation und bestimmt damit: Die Guten zur Frau, die Schlechten in den Bau – oder unter die Erde. Ich weiß nicht mehr ,wer es sagte: Eine verweichlichte Gesellschaft schafft sich selber ab, da keine Kraft da ist, die von Innen und Außen kommenden Einflüsse abzuwehren. Hier geht es so weiter: Identitätspass, digitales Geld, Grundeinkommen für alle auf niedrigsten Niveau, Grundgesetzerrosion, Lebensmittelkarten (für Fleisch…), Auto und Reisen weg, Einmietung von erst kurz hier Lebenden bei zu großem Haus…

    2. Beim Lesen des Corona-blogs vom Beitrag kritischer Richter und Staatsanwälte Krista – https://corona-blog.net/2021/05/04/netzwerk-kritischer-richter-und-staatsanwaelte-veroeffentlichen-umfangreiche-analyse-zu-kinderschutzverfahren/ – zum Kindeswohl, Kindswohlgefährdung und Verpflichtung Dritter, machte sich bei mir blitzartig eibne Verbindung auf zu dem Staatsvorgehen wegen Kinderpornografie, Schlag gegen KiPo-Netzwerke und Steinmeiers Aussage auf. Selbiges wird doch seit Wochen überall in RTLSAT1ARDZDF etc neben Coronafake tagtäglich gebracht.

      Gedanke/Verdacht dazu: perfide Ablenkung „Schaut her, wir sind aktiv beim Umsetzen der Rechte und Schutz der Kinder, wir tun alles zum Schutz und für das Wohl unserer Kleinen und kommen der Fürsorgepflicht größtmöglich nach!“.

      Dabei soll nur vom Skandal um den Prozeß gegen den Weimarer und Weilheimer Richter abgelenkt werden, deren Strafanzeigen übrigens gegen sie vom Oberlandesgericht Karlsruhe (Rechtsbeugung/Befugnisüberschreitung) abgewiesen wurde sowie diese beiden Familienrichter in ihren Urteilen bestätigte.

      https://corona-blog.net/2021/05/04/zweiter-weimarer-richter-in-das-visier-der-ermittlungsbehoerden-geraten/

      https://corona-blog.net/2021/05/04/sensationsurteil-aus-weimar-beschluss-des-oberlandesgericht-karlsruhe-bestaetigt-rechtsbeugungsvorwurf-ohne-grundlage/

      https://corona-blog.net/2021/05/04/netzwerk-kritischer-richter-und-staatsanwaelte-veroeffentlichen-umfangreiche-analyse-zu-kinderschutzverfahren/

      Also ne Klatsche… zumal die wie in Leipzig sich nicht einmal die Sachlage anschauen wollten – ohne Prüfung der Substanz also.

      Frage: Wer betreibt also Rechtsbeugung???

      … drei Affen-Prinzip…

      – Konrad Fitz –

      1. Es gibt hinsichtlich des OLG-Beschlusses keinerlei Grund zu einem Freudentaumel. Auch kann ich dem Beschluss in seiner Kürze nicht entnehmen, dass sich das OLG Stuttgart in irgendeiner Weise dazu geäußert hätte, ob der Rechtsbeugungsvorwurf gegen den Weimarer Richter einer Grundlage entbehrt oder nicht. Meinem Verständnis nach gab es hier wegen der klaren Gesetzeslage keine andere Entscheidungsmöglichkeit für das OLG Stuttgart. Insoweit muss ferner in Betracht gezogen werden, dass sich ein Oberlandesgericht in seinem Zuständigkeitsbereich (für mehrere Amtsgerichte) ungern von einer anderen Gerichtsbarkeit hineinreden lassen möchte. Diese Gefahr bestünde nämlich, wenn die fehlerhafte Verweisung des Amtsgerichts Bestand haben würde. Es entstünde ein kaum zu beherrschender Flickenteppich.
        Das OLG Stuttgart hat ganz nüchtern nur über die Frage der Rechtswegzuständigkeit befunden und ist dabei dem Begehren, dass der Verfahrensanregung der betreffenden Mutter zugrundeliegt, gefolgt: Personensorge. Die Personensorge ist originär den Familien- und eben nicht den Verwaltungsgericht zugewiesen.
        Indes muss das Familiengericht – es gilt hier der Amtsermittlungsgrundsatz – zunächst Vorermittlungen anstellen und dann entscheiden, ob es überhaupt in ein familienrechtliches Verfahren eintritt. Deswegen ist das Rennen noch völlig offen.

        Der vorstehende Link, der zum Text des OLG-Beschlusses führt, interpretiert jedenfalls mehr hinein, als sachlich gerechtfertigt erscheint. Der Lackmustest kommt aber, wenn das Familiengericht seine (Sach)Entscheidung(en) treffen wird.

        Übrigens wegen dieser unterschiedlichen Zuständigkeiten konnte das Verwaltungsgericht die Entscheidung des Amtsgerichts Weimar nicht einfach aufheben, sondern allenfalls faktisch einschränken. Hier wird spannend sein, welche Meinung sich das Oberlandesgericht Jena, dass für Weimar zuständig sein dürfte, als nächsthöhere Instanz bilden wird und wie schnell.

        VG Brunhilde

  25. Es kam ans Licht ein liberaler Plan zur Zerstörung Russlands und was die `lieben Liberalen` mit Russland vor hatten. Sehr lesenswert, vor allem man liest, wovon die korrupten und mit Gier infizierten Idioten träumen. Gut, dass sie so abgrundtief dumm sind, um klar zu denken.
    Achte bitte auf dieses Zitat „wenn die Mehrheit der Bevölkerung dies wünscht““ und vergleiche ihn mit ihren verlogenem Vorwürfen gegen Wahl der Krim-er Bürger, die mit großer Mehrheit (95%) für einen Anschluss an Russland gestimmt hatten.
    ………….

    Ein liberaler Plan zur Zerstörung Russlands. Alles, was geheim ist, kommt früher oder später ans Licht

    Ein Zitat:
    … Im politischen Bereich ist es noch einfacher. Die bestehenden staatlichen Mechanismen sollten aufgebrochen und neue auf der Basis des „öffentlichen Vertrauens“ geschaffen werden. Die Verfassung sollte umgeschrieben werden, wozu eine verfassungsgebende Versammlung gebildet werden sollte. Die Dezentralisierung Russlands sollte nicht nur erlaubt sein, sondern direkt gefördert werden. In bester Tradition von „Nimm so viel Souveränität, wie du willst“. Bis hin zur Zustimmung zum Austritt von Territorien aus der Russischen Föderation, „wenn die Mehrheit der Bevölkerung dies wünscht“. Die Priorität der neuen Regierung sollte das Wohlergehen der Menschen sein, nicht die territoriale Integrität…

    https://cont.ws/@MGB96/1982536 (rus.)

    Übersetzt mit Deepl

    1. Das lässt sich auch 1:1 in den USA anleiern.
      Nach meinem Wissen ist das im Moment gar nicht so weit hergeholt. Man schaue nur auf die Bestrebungen in Texas.
      Es wäre ein Segen für die Welt, wenn es passieren würde.

    2. Inhaltlich scheint das aber ein „neuer Aufguss“ alter Pläne zu sein, die schon für 1991 ausgeheckt wurden.
      Genau auf solchen Vorstellungen fußte die Unabhängigkeitserklärung Tschetscheniens durch Dschochar Dudajew am 01. November 1991, die eigentlich als Signal zur Zerlegung Russlands gedacht war und in Tatarstan und anderswo Nachahmer finden sollte.

      1. Die sogenannte Unabhängigkeit Tschetscheniens hatt e hauptsächlich wirtschaftliche Gründe.

        Dort verliefen in großer Zahl Pipelines, ich glaube Öl, ein Verlust dieses Gebietes hätte Rußland im handumdrehen in den Bankrott getrieben.

        Dieser logistische Fehler wurde im laufe der Zeit korrigiert und erklärt in meinen Augen, das Rußland unerbittlich darauf reagierte.

        Sicher, mit Problemen zu Anfang, Grosny wurde nicht ohne Grund in Schutt und Asche gelegt und danach wieder aufgebaut.

        Pure Machtdemonstration. An den Wertewesten.

    1. Das ist der Supergau, denn die mRNA-Impfung soll den Körper dazu anregen, genau jenes Spike-Protein zu produzieren, das dann die bereits häufig aufgetretenen Thromben und Gerinnungsstörungen erzeugt.

      1. Schon vor Wochen habe ich auf die Problematik aufmerksam gemacht, dass bei einem gesunden Immunsystem die T-Lymphozyten, genauer: CD8+-Effektorzellen, durch den experimentellen mRNA-Impfstoff entartete Körperzellen zerstören, weil diese körperfremde Proteine produzieren.

        Es folgen Thrombosen, Herzinfarkte, Gehirnblutungen. Es ist ausserdem möglich, dass durch die zweimalige Impfung (1. Impfung: Kleine Immunreaktion, 2. Impfung: Grössere Immunreaktion) die T-Zellenabwehr dermassen trainiert sein wird, dass sie Lungenzellen zerstören wird.

        Und zwar dann, wenn bei einer normalen, saisonalen Coronavirusinfektion im nächsten Winter die T-Zellenabwehr reagiert und infizierte Lungenzellen innert Minuten zerstören. Man muss befürchten, dass im Winter 2021/2022 mit vielen Hospitalisierungen der Geimpften zu rechnen ist.

        Wer dies für eine Verschwörungstheorie hält, muss ich enttäuschen. Es ist einfachste Zellbiologie, Immunologie und medizinische Mikrobiologie und steht in jedem validierten wissenschaftl. Buch. Ausserdem geschah es früher bei geimpften Versuchstieren, die Viren ausgesetzt wurden.

        Fazit: Wer sich dies spritzen lässt, muss dies selber verantworten. Wer andere zwingt, sich dies zu spritzen, ist ein Verbrecher. Bei Kinder und Schwangeren hört das Experimentieren endgültig auf

        https://twitter.com/MarcBuergi/status/1389714203712397314

        1. https://tkp.at/2021/04/29/astrazeneca-warnt-per-rote-hand-brief-vor-haeufiger-autoimmunerkrankung-durch-impfung/

          kurzer Auszug aus dem Artikel …

          Bei allen, die den AstraZeneca-Impfstoff gespritzt bekommen und Probleme mit der Blutgerinnung entwickelt haben, scheint der Impfstoff eine Autoimmunerkrankung hervorgerufen zu haben
          Da Autoimmunerkrankungen mit der Zeit schlimmer werden, könnten jedoch auch viel mehr Geimpfte betroffen sein. Bisher wurden die symptomfreien Geimpften nicht darauf getestet, ob sie diese Krankheit im Anfangsstadium haben.

          Es könnten auch 100% betroffen sein
          ALLE Geimpften mit Thrombozytopenie-Symptomen zeigten stark erhöhte PF4-Antikörper. Die anderen Geimpften wurden nicht auf PF4-Antikörper untersucht. AstraZeneca hat also keine Datenbasis für seine Schätzung, dass nur bei 1 bis 10 % der Geimpften Thrombozytopenie auftritt.

          Die Krankheit wird von Jahr zu Jahr schlimmer
          Autoimmunerkrankungen wie Rheuma werden mit den Jahren immer schlimmer. Vermutlich ist das hier auch so. Vielleicht haben die, die heute strahlend lächeln, weil sie die Impfung “gut vertragen haben”, nächstes Jahr Kopfschmerzen und übernächstes Jahr eine tödliche Sinusvenenthrombose. Aktuell weiß es niemand.

          noch eines , es beschränkt sich nicht auf Astra , alle Impfungen haben diese Gefahr.

          Das sind so die 2 Risiken die auf uns zu kommen
          keiner weiss was genaues , wir warten den Winter ab danach sind wir etwas schlauer …

        2. @Zone: Wenn es „nur“ die Geimpften betrifft es eine Sache, wenn die Geimpften andere mit ihren Spike-Proteinen anstecken können noch eine ganz andere!

          Pfizer geht selbst davon aus, dass durch Hautkontakt und Atemluft eine „exposure“ erfolgen kann, die vor allem für Schwangere oder Frauen mit Kinderwunsch so gefährlich ist, dass Studienleiter von Covid19-Versuchensreichen deren Kontakt mit einem geimpften Subjekt binnen 24h melden müssen.
          „EDP“= Exposure during pregnancy
          „Es wird festgestellt, dass eine Frau schwanger ist, während sie exponiert ist oder aufgrund einer Umweltexposition einer Studienintervention(= einem geimpften Subjekt) ausgesetzt war. Im Folgenden sind Beispiele für Umweltexposition während der Schwangerschaft aufgeführt: … Ein männliches Familienmitglied oder ein Gesundheitsdienstleister, der der Studienintervention durch Einatmen oder Hautkontakt ausgesetzt war, exponiert dann seine Partnerin vor oder um den Zeitpunkt der Empfängnis.“
          https://cdn.pfizer.com/pfizercom/2020-11/C4591001_Clinical_Protocol_Nov2020.pdf
          Seite 67f.
          Lasse mich gerne korrigieren falls ich den Text mißverstehe.

          1. Danke für den Link!
            Was da auf Seite 67 und 68 steht ist schon der Hammer
            Man ist also praktisch immer gefährdet wenn wann körperlichen Kontakt mit Impfidioten hat aber auch der Atem ist schon gefährlich
            Und erst recht Saeuglinge die gestillt werden
            Die grosse Frage ist nun wielange sind Geimpfte nun ansteckend?(😁🤔😫)
            Immer mehr Ärzte schreiben darüber
            Wie endet diese ganze Scheisse?

            1. @🌶️Mike

              Da verstehen Sie wahrscheinlich etwas ein wenig falsch. Auf Seite 67 – 68 wird aufgelistet was im Rahmen der Studie (die Durchführung von Impfungen an Test-Probanden) zu geschehen hat, also z.b. wenn die Probandin zum Zeitpunkt der Verabreichung schwanger war.
              Es geht darum auf die Möglichkeit einer Exposition entsprechend mit einem spezifischen Prozedere im Rahmen der Durchführung der Studie (dem Verabreichen von Impfstoff an Test-Probanden) zu reagieren.
              Also im Prinzip mögliche Auswirkungen von Partikel-Übertragung auf Dritte zu verfolgen und zu beobachten.

              Das Papier ist selbst nicht das Protokoll der Testdurchführung sondern deren ‚Anleitung‘ !

              Das Papier belegt oder widerlegt also rein gar nichts bezüglich effektiv auftretender Partikel Exprimation und Weitergabe an Dritte.

              1. @ HDan
                das ist mir schon klar das es eine Anleitung ist
                aber diese Anleitung wurde sicher nicht als Witz herausgegeben…

                8.3.5. Exposition während der Schwangerschaft oder Stillzeit und berufliche Exposition
                Eine Exposition gegenüber der untersuchten Studienintervention während der Schwangerschaft oder der Stillzeit und
                berufliche Exposition sind innerhalb von 24 Stunden nach Kenntnisnahme durch den Prüfer an Pfizer Safety zu melden.
                Bewusstsein.
                8.3.5.1. Exposition während der Schwangerschaft
                Eine EDP tritt auf, wenn:
                – Bei einer weiblichen Teilnehmerin wird eine Schwangerschaft festgestellt, während oder nach Absetzen der
                Studienintervention.
                – Ein männlicher Teilnehmer, der eine Studienintervention erhält oder abgebrochen hat, exponiert eine
                weiblichen Partner vor oder um den Zeitpunkt der Empfängnis.
                – Es wird festgestellt, dass eine Frau schwanger ist, während sie aufgrund einer Umweltexposition gegenüber der
                Studienintervention aufgrund einer Umweltexposition. Im Folgenden finden Sie Beispiele für
                Umweltexposition während der Schwangerschaft:
                – Ein weibliches Familienmitglied oder ein Gesundheitsdienstleister berichtet, dass sie schwanger ist, nachdem sie
                nachdem sie der Studienintervention durch Einatmen oder Hautkontakt ausgesetzt war.
                PF-07302048 (BNT162 RNA-basierte COVID-19-Impfstoffe)
                Protokoll C4591001
                Seite 68
                – Ein männliches Familienmitglied oder ein medizinischer Betreuer, der mit der Studienintervention
                Studienintervention durch Inhalation oder Hautkontakt exponiert wurde, exponiert dann seine weibliche Partnerin vor
                oder um den Zeitpunkt der Empfängnis herum.
                Der Prüfarzt muss die EDP innerhalb von 24 Stunden nach Kenntnis des Prüfers an Pfizer Safety melden
                Bewusstsein, unabhängig davon, ob ein SAE aufgetreten ist. Die übermittelten Erstinformationen
                sollte das voraussichtliche Datum der Entbindung enthalten (siehe unten für Informationen in Bezug auf
                Schwangerschaftsabbruch).
                – Wenn bei einer Teilnehmerin oder dem Partner einer Teilnehmerin eine EDP auftritt, muss der Prüfer
                diese Information an Pfizer Safety auf dem Impfstoff-SAE-Berichtsformular und einem EDP
                Ergänzungsformular melden, unabhängig davon, ob ein SAE aufgetreten ist. Details der
                Schwangerschaft werden nach Beginn der Studienintervention und bis 6 Monate nach der letzten
                nach der letzten Dosis der Studienintervention erfasst.
                – Wenn EDP im Rahmen einer Umweltexposition auftritt, muss der Prüfarzt
                Informationen an Pfizer Safety unter Verwendung des Vaccine SAE Report Form und des EDP
                Ergänzungsformular. Da sich die Expositionsinformationen nicht auf den
                Da sich die Expositionsinformationen nicht auf den in die Studie eingeschriebenen Teilnehmer beziehen, werden die Informationen nicht auf einem CRF aufgezeichnet; jedoch
                Allerdings wird eine Kopie des ausgefüllten Impfstoff-SAE-Berichtsformulars in der Datei des Prüfarztes
                Akte aufbewahrt.
                Nachsorge ist Bedingung

                Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator
                SAE =schwere Nebenwirkung

                Ich denke schon das dies so da steht weil die Drecksbande von solchen Uebertragungsmoeglochkeiten weiss
                Ansonsten wuerde das sicher nicht so da stehen
                Ich finde das ist hochkriminell was dort geschieht und alle die diesen Dreck verimpfen sollten auf lange Zeit weggesperrt werden

        3. Dazu ein Vortrag von Dr. Vanessa Schmidt-Krüger Mikrobiologin,zu finden auf yutube
          Sie beschreibt genau was da abgeht mit dem BioNTech Zeugs! Besonders das dort verwendete nanolipid ist so gefährlich

        4. Aktuell „rauschen“ die deutschen SARS-CoV-2-„Infektionszahlen“ nach unten. Für gestern wurde 15.685 gemeldet; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 122 und ist seit der Verabschiedung des neuen Infektionsschutz-Gesetzes auf „magische Weise“ um fast 30 Prozent gesunken. Auch die Intensiv-Betten-Belegung ist im Rückwärtsgang. Und das trotz fast spätwinterlicher Witterung! Die wird sich übrigens nach einem kurzen „Sommer-Einschub“ noch bis Mitte Mai fortsetzen.

          Darin zeigt sich u. a., dass das „Ausleuchten“ der Infektions-Dunkelziffer (vorübergehend?) ins Stocken geraten ist. Vor allem durch die Schulschließungen für den Präsenz-Unterricht nach Inkrafttreten der bundesweiten „Corona-Notbremse“, wodurch eine Vielzahl an „Laien-Selbst-Tests“ im Zwei-Tage-Rhythmus entfällt. Allein bei uns in Sachsen sind davon zwei Drittel der Schüler betroffen. Aber nach der Schulöffnung geht die Testerei wieder los, so dass jeder Stadt- und Landkreis sein pulsierendes Auf- und Niederschwingen der Inzidenzen etablieren kann.

          Was die Folgen der Impfungen betrifft, muss man den „Impf-Welt-Meister“ Israel im Auge behalten. Die offiziellen Statisten erzählen eine Erfolgsgeschichte (aktuell etwa 30 tägliche Infektionen und ein Todesfall), was Österreichs und Dänemarks Regierung (als besondere „Koalitionäre“ der israelischen Regierung) gut heißen und mit allem Drum und Dran nachzuahmen bestrebt sind (was auch in Deutschland Nachahmung findet).
          Weniger gut scheint das zu sein, was bei Boris Reitschuster über die israelische Impfkampagne berichtet wird.
          Link: https://reitschuster.de/post/impfkampagne-in-israel-katastrophale-ergebnisse-auf-allen-ebenen/
          Das Israeli People’s Committee (IPC) kommt in seinem Ende April veröffentlichten Bericht über die Nebenwirkungen des Impfstoffs von Pfizer/Biontech zu niederschmetternden Resultaten.

          Wie üblich versucht die israelische Regierung solche Nachrichten zu unterdrücken oder mit Erfolgsmeldungen zu verdecken. Das wird vermutlich auch bis in den September einigermaßen klappen. Doch am 21. September steht die Sonne am Äquator; die Besonnung Israels nimmt ab, ebenso die Immunstärke der Population. Spätestens im Oktober dürften sich dann Erkrankungen und Todesfälle in Israel häufen – auch unter jungen Mensch und Militärangehörigen – die dringend nach einer Klärung der Ursachen verlangen. Ob und wie die „Lawine“ dann noch aufzuhalten ist??

  26. … dass jene etwas über 90% der Bürger, die Definitions-gemäß nicht besonders helle sind, das Sagen haben …

    Ich zieh jetzt mal einen einzelnen von denen heraus:
    Der Tesla Amimurkser hat es (wohl) geschafft , mit seiner Havanna- Zigarre wieder mal abzuheben und mit seinen Super-Board- kameras mit diversen Aussetzern ( immer dann, wenns lustig wird) das Ganze zu filmen und komischerweise sah man dort kurz so eine Art Fadenwurm im Bild auftauchen, nee es war keine Maus. Oh je, er hat es also geschafft, die Zigarre ohne Ex- In-plosion wieder aufzusetzen, kleines Feuerchen brannte dennoch, denke für die anschließende Grillparty. Egal.

    Da lese ich in einem Blog von einem User folgendes:
    Als Leser und grosser Fan der Weltraum-Serie Perry Rhodan, freut es mich jeweils sehr, wenn die Menschheit dem Traum der richtigen Raumfahrt einen Schritt näher kommt.
    Hoffentlich werde ich es mit meinen 42 Jahren noch erleben, wie die Menschheit den Mars besiedelt.

      1. …die sinn alle bekloppt…!

        Recht haste, Mike (Das unsägliche Daumen hoch ausnahmsweise mal von mir)

        Gruß aus Schwedt

        – Konrad Fitz –

      2. Sehr geehrter 🌶️Mike
        Und KEINER der Erzeuger zu ZWEI, wehrt sich und stellt sich vor sein Kind, kämft für seine Familie. Es sind halt die Nachkommen, jener Vorfahren, die damals schon den Schwanz eingekniffen haben und statt zu KÄMFEN, sich haben Taufen lassen und den Eroberern geholfen haben, die Heiligtümer, dem Erdboden gleich zu machen.

      3. @ 🌶️Mike

        … da reiht sich doch glatt/nahtlos der letzte Beitrag von Tim Kellner ein: ARD-Wort zum Sonntag: Liebt Gott nur Geimpfte?

        https://invidious.tube/watch?v=lyTD2-vUDPw

        Völlig durchgeknallt! Daneben der Quotenschwarze, der deutschen Mädels gerne mal seinen Negerschwanz gönnt … händchenhaltend mit der deutschen Ehefrau, die ihren Göttergatten selbstverständlich in Schutz nimmt usw. usf.

        Kellner scheint mit seinem Kanal doch einigermaßen Kohle zu machen; allerdings mMn, durchaus verdient. ICH könnte mir das nicht antun. Nach dem Scheiß Ausschau halten; somit zwingend ein Vielfaches davon konsumieren müssend.

        1. Moin lieber Sloga,
          Tim Kellner wurde von Youtube entkommerzialisiert !
          Hast Du mal einen Blick in die Insolvenzzahlen riskiert ?
          Vom 01.05.21 – 06.05.21 ca 17.200!!
          Gesamtzahlen 2020 ca 40.000.

          1. Das sind noch relativ normale Zahlen wie in den Vorjahren.

            Aber das Beste wird ab dem 1. Januar 2022 kommen, wenn mit dem Ausklang des alten Jahres zugleich das „Beatmungsgerät“ für eine Vielzahl von legal insolvenzverschleppten Zombies abgeschaltet werden wird. Ist aber nicht schlimm, weil die Bundestagswahl dann schon mehr als drei Monate vorbei ist und weil für Corona ja schließlich niemand etwas kann. So eine Art Naturgewalt.

            VG Brunhilde

            1. Eben. So eine Art Software-Fehler der Natur. Dafür kann niemand was. Und wenn nach der „Wahl“ haufenweise Leute versterben, dann wird man bestimmt eine Geschichte parat haben, z.B., dass die bösen Chinesen (vermutlich zusammen mit den fiesen Russen) die wunnebaren werte-westlichen Impfstoffe vernowitschockt haben …

              1. Man versucht ja schon jetzt die Mär von der Langzeitkrankheit „Long Covid“ zu etablieren, deren angebliche Symptome so allgemein gehalten sind, dass man in Zukunft die Ursache für alles Mögliche, z.B. auch Depressionen (für deren Ausbreitung ja allertüchtigst gesorgt wurde) als die schlimmste Langzeitpandemie aller Zeiten Long Covid proklamieren kann, und sicher auch gleich darauf verweisen wird, wie wichtig das regelmäßige Impfen im Quartalszyklzs ist!

                1. Das Geschäftsmodell, das Bill Gates bei Microsoft pefektioniert hat, der permaneten , für die Funktionstüchtigkeit der Computer lebenswichtigen Updates, setzt Er nun für die Menscheit um, ALLE müssen sich permanent ein Update der Impfung holen, ansonsten wird es Lebensgefährlich, für die Funktionstüchtigkeit der Menschen.

                2. @Mohnhoff

                  Wie immer kann das System nicht, nicht kommunizieren, so auch hier mit dem Namen – der faktisch ansagt um WAS ES geht, und dass die Küche in welcher der Begriff zusammen gepampt wurde sehr weit von jeder Arzpraxe oder Labor liegt, dafür in unmittelbarer Nachbarschaft der Direktion eines Propaganda-Organs – euphemistisch – ‚Chefredakteur‘ irgendeiner Dreckspostille genannt.

    1. Mike,
      …es wäre schön, wenn im ach so zivilisierten und gebildeten Westen die Menschen derartig wach wären und daraus die einzig richtige Konsequenz ziehen; alle die jemanden das Zeug spritzen wollen, es verbreiten, es schön reden usw… brauchen ein (sehr) schnelles Pferd…

  27. Христос васкрсе – Ваистину васкрсе!

    China, sonst eher zurückhaltend, hat diesmal, als Antwort auf die neuesten wertewesten-Sanktionen, seinen russischen Freunden demonstrativ NOCH stärkere Unterstützung zugesagt.

    Übermorgen, 09.05, wird der Sieg über den Faschismus gefeiert. Gedenkveranstaltungen finden an 377 Orten statt; Paraden in 28 Städten Russlands (insgesamt 47.000 Mann/Frau und 1.600 Stück Militärtechnik, plus 200 Flieger, kommen zum Einsatz). In Russland gibt es nahezu keine Familie, die im 2. WK nicht mindestens ein Mitglied verloren hat. Die Städte wurden herausgeputzt; überall wehen russische Fahnen, im Fernsehen laufen Kriegsfilme und Autofahrer schmücken ihre Autos mit der russischen Trobojka (drei-Farben-Fahne) und Aufklebern („Auf Berlin!“ oder „Danke Opa, für den Sieg!“).

    Was für einige neu sein wird: Die erste Parade fand am 07. November 1941(!!!) statt; die Deutschen standen damals kaum 40 km vor Moskau. Sie wurde unter strengster Geheimhaltung organisiert. Selbst die Sowjetsoldaten erfuhren nur Stunden davor, sich am Roten Platz einzufinden. Da Gefahr aus der Luft drohte, wurde sie früh am Morgen (08:00 statt des üblichen 10:00) abgehalten. Sollte die dt. Luftwaffe dennoch angreifen, war geplant, dass die Sowjet-FLAK, einfach aus der Parade heraus, auf die Flieger schießt; während die Soldaten, lt. Stalin-Befehl, weitermarschieren müssten, als wäre nichts … UNGLAUBLICH! Für die Teilnehmer ging es nach der Parade schnurstracks an die Front …

    Ansonsten, in wertewesten nichts Neues:

    1. Bei der letzten UN-Versammlung wurde 1,5 Stunden über Russland gesprochen, 1,5 Stunden über China und eine halbe Stunde über die Tagesordnungspunkte.

    2. Toni blinkens (ami-Staatsekretär) Urgroßvater ist in der Ukraine geboren.

    1. Sehr geehrter sloga
      Dann darf man davon ausgehen, das er im K&K Sektor geboren wurde und damit den Russischen Untermenschen, per seh Übergeordnet ist, Das wird dann in den Generationen weiterveredelt.
      So wurde die Euthanasie, in der Gattes Sippe, ja auch bis zur Krönung / Corona Billy weiter Veredelt.

    2. @sloga
      Христос воскрес – Воистину воскрес!

      Ja, übermorgen feiert Russland den Sieg über den Faschismus.
      Zum Tag des Sieges am 9. Mai wird in Russland ein Film „Die Brüder Gazdanov. Sieben Unsterbliche“ gezeigt. Die tragische Geschichte einer ossetischen Familie, die alles für den Sieg gab. Jeder damals hat Verwandte, die im Großen Vaterländischen Krieg gefallen sind. Es waren sieben Brüder. Keiner von ihnen kehrte aus dem Krieg zurück.

      Sieben Söhne wurden von den ossetischen Bauern Tasso und Asakhmet Gazdanov an die Front geschickt. Sieben geliebte Kinder, geboren in Qualen, genährt und erzogen durch die Liebe einer Mutter, erzogen durch das Beispiel und die Weisheit eines Vaters. Und nicht einer von ihnen war dazu bestimmt, nach Hause zurückzukehren.

      Der jungste Schamil Gazdanov starb im November 1944.
      Aber seine Mutter Tasso Gazdanova wusste nicht über den Tod ihres siebten Sohnes. Der unerträgliche Kummer zerriss ihr Herz nach der dritten Benachrichtigung über den Tod eines von den Söhnen.
      Sie konnte die schwere Last nicht mehr ertragen.

      1975 wurde ein Denkmal für die Brüder Gazdanov errichtet.

      1. Ja, alle sind immer ziemlich beschaeftigt und abgelenkt an dem Tag, die diversen Urok Hai divers. Grueppchen, dieser $ufklaerungsflieger am Meer im Sueden. Irgendwas stimmt da nicht….
        надеть шлемы, невидимые.

    3. Sehe viele arschkenazies kommen aus der Ukraine und diese sind dann auch die welche zumeist das größte Unheil anrichten
      golda meir, trotzki, adelson, kolomojski, zelensky um nur ein paar Beispiele zu nennen
      Das ist mit Sicherheit ein wichtiger Grund weshalb in der Ukraine das alles passiert.

    4. Lieber @Sloga.
      Am 7.November 1941 fand eine Parade statt, das stimmt.
      Das Datum bezieht sich auf die Oktoberrevolution, die am 7.11. begann.
      Aufgrund dieser Parade und angesichts der Deutschen, die bereits am Tor Moskaus rüttelten, meldeten sich nochmal tausende freiwillig zur Roten Armee.

      1. Erinnert sei daran, dass Dr. Richard Sorge nach der Sitzung des japanischen Thronrates am 14. September 1941 nach Moskau melden konnte, dass sich die militärischen Aktivitäten Japans außerhalb Chinas nicht gegen die Sowjetunion sondern gegen die Westmächte und die USA im Pazifik richten werden.
        Deshalb wurden (nach Verifizierung der Nachricht) ab Oktober 1941 in Sibirien und Fernost stationierte Verbände der Roten Armee westwärts in Marsch gesetzt, um die Verteidigung im Vorfeld Moskaus zu stärken und nach der Parade am 07.11.41 in die Gegenoffensive zu gehen.

  28. Sendung auf Sputnjik-Srbija: Gast, Soziologe Slobodan Reljic, spricht über geopolitische Zusammenhänge.

    Moderatorin: Serben wurden aus Kroatien und dem Kosovo vertrieben … und jetzt versucht „jemand“ ausgerechnet diese beiden Länder, als Opfer darzustellen.

    Reljic: Das ist kein „Jemand“. Wir werden ihn nennen. Die usa waren die einzige Weltmacht und versuchten, die Welt nach ihren Maßstäben zu gestalten. Eine ihrer Großbaustellen war die SFRJ; bzw. deren Zerstörung. Auf dieser Baustelle mussten sie gar nicht einmal viel tun; das übernahmen die Deutschen für sie. Da waren noch die Franzosen, die sich künstlich echauffierten. Die „Aufregung“ legte sich allerdings recht schnell … als die Deutschen ihnen, per eu, wieder einmal Geld zusteckten.

    Die einzigen, die sich damals (Anfang der 90-er) der Neuen Weltordnung entgegenstemmten, waren die Serben. All jenes, was wir heute erleben/sehen, ist die Bestrafung jener, die sich einst auflehnten; u. a. das Haager Straftribunal, der „Gemeinde-Genozid“ (Anmk: Gemeinde Srebrenica) oder die „Geschichtchen“, die Serben wären auf eigenem Territorium (Anmk: u. a. Kroatien, Bosnien, Kosovo) die Aggressoren (Anmk: ein Aggressor muss logischerweise „wo einfallen“ …) uvm.

    Prinzipiell hast du ein sehr großes Problem, wenn du solch einer großen Macht gegenübersitzt, denn sie kümmern Tatsachen nicht sonderlich. Sie hält sich schlichtweg an keine Fakten (wie einst Napoleon zu seinen Generälen, die sich um die Umstände besorgt zeigten, meinte: „Es gibt keine Umstände. ICH kreiere Umstände!“). Die vsa lebte bislang in dem Glauben, überall Umstände kreieren zu können.

    Einmal abgesehen von den „Erfolgen“ am Balkan (Bosnien mussten „die großen amis“ mit den Serben 50:50 teilen … im Kosovo musste ihnen Tschernomyrdin helfen, inkl. Friedensvertrag und UN-Resolution 1244, da sie auf dem Landweg nicht hereinkonnten), einmal davon abgesehen, gingen mittlerweile 15 – 20 Jahre ins Land und diese „Macht“ ist nicht mehr so mächtig, wie sie einst war.

    Heute können sie nicht mehr aufrechterhalten, was sie einst den Muslimen in Bosnien oder dem Kosovo versprochen haben. Das schafft Nervosität auf dem Balkan; bei allem, bis auf die Serben.

    1. Sehr geehrter sloga, Die riesige Festung Camp Bondsteel, ist die gewähr dafür, das wie Willy Wimmer aus einer UNO Konferenz berichtet hat, den Muslimen, als Ausgleich, für das Siedlerkoloniale Gebilde, mitten in Muslimischen Landen, einen Muslimischen Staat in Europa Versprochen wurde und dieses Versprechen wurde eingehalten. Darum sind die Muslimischen Länder, so NETT zu den Chasaren.

      1. @ Felix Klinkenberg

        Na ja. Die Festung Bondsteel bringt viel, wenn man (auch nur vermeintlich) mächtig ist. Ist einmal die Hose herunten, kann man sie seine Festung getrost …

        Die Kosovaren sind ganz und gar NICHT zufrieden. Man hat ihnen den Sitz bei der UN versprochen. Man hat ihnen versprochen, von Serbien anerkannt zu werden. Und noch vieles mehr … DAS kann nicht eingehalten werden.

        Die Kosovaren sind über die gegebenen Situation (weniger als die Hälfte der UN-Mitglieder anerkennt das Gebilde) mehr als unglücklich. Das irritiert. Das schafft Spannungen.

        Genauso, wie sie ihr Versprechen, die muslimischen Bosnier würden letztlich, trotz Dayton-Vertrag, Bosnien beherrschen (clinton an Izetbegovic: „Scheiß auf Dayton! Wir werden neue Fakten schaffen! Bosnien gehört Euch!“), nicht halten konnten.

          1. @ Russophilus

            Ja, manchmal denke ich mir das auch.

            Erst vor Tagen wurde ein Serbe im Kosovo misshandelt; körperlich natürlich.

            Erst letztes Wochenende, das orthodoxe Osterwochenende, liefen ein paar junge Männer (nur einer war minderjährig) in Kroatien durch einen (vormals überwiegend serbischen) Ort und schrien: „Töte, töte (den) Serben!“ (ubi, ubi Srbina). Sie sollen (sogar) angezeigt worden sein …

            Erst vor Tagen hat der muslimische Anführer in Bosnien (Izetbegovic) gemeint: „Wenn die Genozidären (dafür gibt es wohl kein Hauptwort = zum Genozid veranlagten = Serben in Bosnien) sich von Bosnien lösen wollen, wird es Krieg geben!“ Seine bosnisch-muslimischen Landsleute sehen die Sache etwa anders: „Wir wollen Prosperität und keinen Krieg. Wer krieg möchte, möge ihn in seinem Haus haben.“

            Eben, Anzeichen von Nervosität; ähnlich einem verhätschelten Kind, dem man den versprochenen Lolli nicht besorgen kann.

            Wie verrückt es auch immer sein mag: Serbien antwortet auf politisch höchster Ebene, vor allem Richtung Bosnien, mit ausgestreckter Hand: „Lasst uns gemeinsam wirtschaftlich aufsteigen.“

        1. Sehr geehrte Sloga
          Wie Kroate bewundere ich serbische jahrhundert alte Tradition ihre Staatlichkeit. Leider bei uns in kroatien jede Möglichkeit eine Unabhänigkeit hat eine schnelle Antwort verlangt unter welchen Heerscher werden wir uns stellen. Leider ich sehe Kosova verloren. Egal ob Serbien Kosova anerkannt oder nicht, irgendwann wird sich Kosova mit Albanien zusammentun. Eine Grossalbanien ist unausweichlich. Vorteil dabei, dass dumme Völker wie Montenegriener und Mazedonier werden Teil ihre Gebiets verlieren.
          Braucht Serbien Kosova? Ich habe Bekante welche in Spital in Nis arbeitet. Sie haben täglich Patiente aus Kosova welche sich gratis in Serbien behandeln lassen. Sie nutzen Situation, dass Serbien Kosova wie eigene Staatsteil sehen.
          Serbien geht wirtschaftlich besser. Jetzt Kosova wieder aufnehmen, Polizei Truppe dort schicken, Sozialwesen finanzieren, Infrastruktur aufbauen kann Serbien nicht verkraften.
          Albaner solten weggehen. Wenn sie Serben nicht mehr für Ausrede haben werden sehr schnell Clanskämpfe ausbrechen. Serbien soll schauen diese paar Gemeinde um Sjeverna Mitrovica zu nehmen und Republika Srpska und um alles anderes kann sie ein 5 Meter höche Mauer bauen. Serbien hat überalterte Bewölkerung. Wieso braucht man noch mehr Teritorium? Ganze Ost Ufer von Drina ist fast unbewohnt. Paar Kirchen aus Kosova soll man in Serbin nachbauen.
          Ich weiss, dass meine Worte einen Serben beleidigen, aber ist nicht Leben junge Serben viel mehr wert als eine feindliche Bewölkerung? Serbische Jugend hat endlich Hoffnung an eine Zukunft in eigenen Land und nicht wie Gastarbeiter in einen Land weit weg von zuhause. Kosovo Albaner haben einzige Hoffnung an einen Einweg Ticket zu irgendwo.
          Ich schaue Kroatien an. Seit Serben nicht mehr wie Alibi für alles schlechtes benutzt werden können, geht uns immer schlechter. An zestörte Infrastruktur, an verlassene Dörfer in Slawonien und verwüstete Krajina nach 30 Jahre kann auch grösste nationalist nicht mehr Serben Schuld geben. Wenn dieses jahr noch Touriste wegbleiben ist Kroatien endgültig zu vergraben. Auch Albaner, wenn in 20 Jahren immer noch Mafiosi für Presidänten haben, werde junge Generationen sich mit Feindbild Serbien nicht zufrieden geben.
          Deswegen soll man Reisende nicht aufhalten aber in letzte Moment noch paar Gemeinde und Republika Srpska nehmen. Geschichte, Tradition, Denkmale… kann man nicht essen.

  29. Dies und Das: Update Myanmar

    https://www.moonofalabama.org/2021/05/aiming-at-china-us-uk-launch-guerilla-war-on-myanmar.html#more

    Zwei sehr interessante Karten: Aufbau einer Gas-/Öl-Route durch Myanmar für China – um eine Alternative zur Straße von Malakka zu haben.

    usppa Plan 1: Farbrevolution.
    Das Militär putschte, weil es befürchtete seinen Einfluss auf die Industrie zu verlieren. Ist irgendwie logisch, denn wenn ich kein starkes Militär habe und Politster in die Aufsichtsräte bringe, dann folgt die Politster Bande den usppa, und die verdienen auch noch nebenbei mit (siehe Ukraine) – egal ob sich das Land einen Konfrontationskurs gegen China leisten kann.

    Dieser Plan ist gescheitert.

    usppa Plan 2: Wenn ich es nicht haben kann, dann darf es auch kein anderer besitzen (siehe Syrien):

    Dazu bedienen sich die usppa und sein englischer Wurmfortsatz der ethnischen Minderheiten: Lieferung von MANPADs über vermutlich Indien (da Thailand genug Sorgen mit den Angelsachsen hat).

    Hat im 2. WK schon einmal funktioniert, da GB Zugriff auf Indien hatte.

    MoA geht hier sogar so weit Ähnlichkeiten zu Syrien vorauszusagen; d.h. Unterstützung der „demokratischen“ Opposition, Schaffung von „Weiß-Scheißhelmen“.

    Indien sollte sich überlegen ob GB unterstützenswert ist (so wie auch die eu bei den usppa). Sack zu und die Angelsachsen sitzen in der Scheiße.

    Passiert aber nicht.

    Wenn ich mal mit so einer Handlampe vom MI6 die Gelegenheit hätte zu sprechen, dann würde ich ihm folgendes sagen:

    Ist dir mal aufgefallen das die G7 eigentlich G15 heißen müssten, da die ehemals reichsten Wertewestler auf die Plätze verwiesen werden? Dies ist Ausdruck _eures_ Versagens – eure Teile und Herrsche Politik führt nur zum Verfall, und der Versklavung _eurer_ einheimischen (!) Bevölkerung. Ist das etwas, wofür du gerne arbeitest, 007?

    1. Was die inder können, können die Chinesen schon drei mal. Und: Es wäre extrem dumm von indien, solche schmutzigen Spielchen zu treiben. Nicht zuletzt weil China mit Pakistan gleich nebenan einen Verbündeten hat, der nur zu gerne für Unruhen in indien sorgt.

    2. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet
      Ja das Militär in Myanmar, ist der Bewahrer und Schutzmacht, der Traditionen, des Volkes.
      Die Terrorzellen, sind damals vom Britisch Empire, wohlweislich, im Land plaziert worden und können von ihm, nach belieben aktiviert werden. Ziel ist wie überall, die gewachsenen Strukturen zu zerstören, um über die Entwurzelten, wie hier, bequem Herrschen zu können.
      Indien ist nie Souverän gewesen ( Commonwealth of Nations ), das Staatsoberhaupt von Indien,
      is immer noch dat Lisbet, us Londinium.

  30. Dies & Das: In der Studie des Salk Instituts von Ende März (https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/CIRCRESAHA.121.318902) werden ja die Gründe für die Schädlichkeit der westlichen Coronaimpfstoffe recht gut herausgearbeitet. Wir hatten die Diskussion hier zwar schon geführt, aber mich würde nach wie vor brennend interessieren, wie die SputnikV-Entwickler es geschafft haben, einen gut verträglichen Impfstoff herzustellen, wenn sie dort nach meiner Kenntnis ebenfalls auf das Spike-Protein gesetzt haben. Hat dazu in der Runde jemand eine Erklärung?

    1. Wie gut verträglich das genau ist wissen wir nicht genau
      Trotz aller Liebe für Russland müssen wir davon ausgehen das auch dort im Zusammenhang mit den Impfungen nicht alles ans Tageslicht kommt
      Da muesste man zB Telegramgruppen in Russland finden ähnlich wie die deutsche

      t. me/pflegeinder_c_krise

      Dort schreiben Krankenpfleger und auch manche Ärzte ihre Erfahrungen
      Lese da täglich die neuen Einträge
      Ist sehr interessant und informativ

  31. Russischer Rubel

    Seit Jahren fordert Putin dessen Abkopplung vom US-Dollar.
    Das ist aber technisch nur möglich,wenn die Russen selbst über eine höchst attraktive,also stabile und international gefragte Währung verfügen. Wenn es diesen harten Rubel gäbe,dann würde kein Russe mehr den US-Dollar nachfragen um sich vor der inländischen Inflation zu schützen.
    Kurzum-alles Gesülze zur US-Dollar-Substitution bringt nichts.
    Nur die Unterlegung des russischen Rubel mit der härtesten Währung,über die Russland verfügt,würde dem Dollar das Genick brechen.
    Und die härteste Währung,über die Russland verfügt,sind seine Rohstoffe.
    Der erste Schritt zur realen Abkopplung vom USD wäre also logischerweise die Installation eines Auktionshauses für russische Rohstoffe auf russischem Boden. Jeder Rohstoffverkauf an In- und Ausländer müsste zwangsweise über dieses Auktionshaus laufen.Gemeint sind hier nicht Schaffelle oder Kuhhäute,sondern Öl,Gas,Kohle,Holz,Aluminium,Platin,Gold,Kupfer,Nickel,Stahl,Diamanten,Getreide,Zucker,Treibstoffe,Silber,Palladium u.a.m.
    Eine aufkommensgewichtete Preisbildung dieser Rohstoffe sollte dann den Wert des Rubel gegen andere Währungen bestimmen.

    Da ich nirgendwo am Horizont Forderungen nach so einem Auktionshaus in Ru sehe,wird es auch keinen harten Rubel geben…

    1. Sehr geehrter Oberbayer, das WAGT aber Präsident Putin nicht. Denn das würde das momentane Ende, ihres perversen System bedeuten, ein Ende ihrer Herrschaft, über uns Menschen und damit zur auslösung, ihrer Samson Option.
      Nichts anderes wird Putin, von dem ausserordentlichen Botschafter, direkt aus dem schwarzen Herz, der Macht hören, wenn Kissinger ständig bei ihm zu Gast ist.

      1. Die Spimex
        Санкт-Петербургская Международная Товарно-сырьевая Биржа
        beruht auf Freiwilligkeit. D.h. es entstehen temporäre Zufallskurse.
        https://www.tektorg.ru/news/press/4291
        So schafft man keine harte Währung,denn dort handeln nur Typen,die irgendwie ihre Rubel loswerden müssen/wollen.

        Putin ist ein Macher.Aber dort,wo er versteht,was Phase ist.
        Ansonsten überlässt er die Dinge anderen „Fachleuten“.
        Und Elvira Nabiullina (Эльвира Сахипзадовна Набиуллина) hat er direkt aus dem Jelzin-US-Apparat integriert.Ich (persönlich) halte sie für ein führendes Mitglied der Fünften Kolonne in Ru.

        Unser Cheffe hat mich wegen meiner Meinung einmal heftig attakiert
        http://www.vineyardsaker.de/2021/03/09/dies-und-das-irrsinn-zerfall-und-krieg/#comment-91038
        Aber ich bleibe bei meinem Standpunkt.Dem derzeitigen Verfall der türkischen Lira wurde auch versucht mit irren Zinserhöhungen zu begegnen.Ergebnis ist ein sich beschleunigender Verfall.Nabiullina denkt ebenfalls in diesen Mustern.Sie ist unfähig neue Muster zu entwickeln.

        Freundliche Grüße ins Dorf

        I

        1. Und genau diese Reaktion bekommen Sie wieder.

          1) Wer sind Sie, Fr. Niabullina derart anzugehen? Diese Frau ist eine sehr gut ausgebildete und ausgewiesene Fachfrau. Und Sie?
          2) Die „nicht Tiger-Staat“, „veraltet denkende“ russische Wirtschaft hat ein heftiges Bombardement von finanz- und Wirtschafts-Terror Aktionen überstanden. Und *DAS*, einen langen finanz- und Wirtschafts-Krieg zu überstehen, war die Aufgabe für Russland – und nicht, ein Tiger-Staat zu werden.

          Und hier im Super-Tiger-Staat deutschland … wurden derweil ganze Industrien weitgehend zerstört …

          Si tacuisses …

        2. @Oberbayer

          So sehe ich das genauso ! Nur Sie beschreiben ja auch ‚warum‘ er zur Zeit so sein muss, die Hexe wird er erst los, wenn der Petro-Dollar endgültig zu Grabe getragen wird, was zur Zeit am laufen ist

  32. Ich bedanke mich für den Blog, sehr viele Einsichten durch Herrn Russophilus sowie die zahlreichen Kommentatoren.

    Anläßlich des heutigen Datums möchte ich daran erinnern, das die Rote Armee das Menschenschlachten durch die vereinigten faschistischen Staaten Europas 1945 beendete.

    Für mich sehr ergreifend ist das Lied „Kraniche“ von, dem leider bereits verstorbenen, Dimitrij Chvorostovskij:

    https://smotrim.ru/video/2023545

      1. Sehr geehrter Martin 77, sie gehören wohl, zu den Geschichtsfernen Generationen, ab 68.
        Wer Überfallen wird und als Slawische Untermenschen ausgerottet, bestenfalls Versklavt werden soll. JAWOHL der ist OPFER.

      2. Für mich besteht keine Frage darin, ob die Russen *gut* sind oder waren.

        Zum Glück waren die Russen stark genug, um das Morden durch Deutsche, Österreicher, Italiener, Ungarn, Rumänen, Kroaten, Polen, Bandera-Ukros, Letten-SS usw. zu beenden.

        Im Unterschied zu 900.000 Verhungerten in Leningrad haben die Russen die Notversorgung von Deutschen gesichert nach dem 8. Mai 1945.

        Soweit ich das überschaue, wurde die *Taktik* der verbrannten Erde nicht durch die Rote Armee praktiziert.

        Und sie haben nicht Dresden bombadiert. Das war der neblige Albion.

        Was für eine Geschichtsvergessenheit hier sichtbar wird.

        1. Ich verlasse mich lieber auf die Aussagen meiner Großeltern.
          Um es mal so ausdrücken, die rote Armee war aus deren Sicht ein undisziplinierter Haufen von Dieben, Vergewaltigern und Halsabschneidern. Diese Ansicht wurde durch etliche, von der roten Armee „Befreiten“ Zeitzeugen bestätigt.

          1. Ja, ja, man sollte doch wohl erwarten dürfen, dass diese Slaven-Untermenschen, die „unser“ Militär erklärtermaßen ausrotten wollte, uns Kuchen backen und uns ihre Töchter bringen …

            Die Russen sind einfach Teufel, egal wie man’s dreht.

            (Lassen Sie solche Scheisse anderswo ab, nicht hier!)

            1. „Die Russen sind einfach Teufel, egal wie man’s dreht.“, Bitte, was soll das?!
              Ich mag die Russen und Russland, aber ist ist eben geschehen was geschehen ist. Über die Verbrechen der Nationalsozialisten wurde wohl genug berichtet, aber ein Verbrechen rechtfertigt mMn niemals das andere.
              Auch denke ich nicht, daß meine Großeltern gelogen haben, auch waren sie nie in Russland, waren keine Nazis, oder wollten „Slaven-Untermenschen“ ausrotten.
              Sie waren in ihrer Heimat einfach zur falschen Zeit am falschen Ort (Burgenland).
              Sie haben die „Befreiung“ in dieser Form sicher nicht verdient!

              1. @ Tom

                Häufig wird „russisch“ und „sowjetisch“ in einen Topf geworfen. Danach aus dem Eintopf herausgepickt, was einem gerade in den Kram passt.

                Russland war 1945 rd. 30 Jahre sowjetisch; genauso, wie Österreich heute rd. 30 Jahre „eu-ropäisch“ ist (als Eselsbrücke … eu-ropäisch kann ist nicht unbedingt deckungsgleich mit sowjetisch … andere Zeit – andere Absicht – andere Methoden … dort die Orthodoxie austreiben – hier das Menschsein überhaupt … dort mit Gewalt/Schlägen – hier mit Puderzucker Arschblasen).

                Wenn jemand, Sie – ich – er, im eigenen Heim angegriffen wird (vielleicht zuschaut, wie das eine oder andere Familienmitglieder getötet wird), dann geht es, ziemlich wahrscheinlich, in der Psyche aber sowas von ab! Dann ist späteres Vergewaltigen noch das Harmloseste … aus der Perspektive des ursprünglich Angegriffenen betrachtet (mit Sprung in Schüssel = sowjetisch … mit Sprung in Schüssel = Barbarossa).

                Ich kenne das vom Balkan: z.B. wurden aus Srebrenica heraus über Jahre umliegende serbische Dörfer angegriffen (die Bevölkerung teilweise getötet … teilweise an Bäumen gekreuzigt, wie einst Jesus).

                Die Angriffe auf die serbische Zivilbevölkerung (Wichtig! Bauern am Hof! keine (Bauern-)Krieger in Stellungen!) waren gezielt, um den Krieg um Bosnien weiter anzufachen. Geplant war ein Szenario, ähnlich dem in Kroatien: die Vertreibung von Hunderttausenden Serben. Nur haben sie sich diesmal gewehrt! DAS war das Problem! Der wertewesten ist bei den Schandtaten mit Rat UND Tat beigestanden; hat z.B. Srebrenica zur Schutzzone erklärte … was die Muslime nicht daran hinderte, in der Nacht einfach herauszuspringen, serbische Dörfer zu überfallen und wieder unter die „Decke-Schutzzone-Srebrenica“ zu kriechen (wen nun die EU am Balkan mitgemischt hat, dann tat es auch das EU-Mitglied Österreich; also jeder Österreicher ist für den Krieg am Balkan (mit)verantwortlich … das ist ungefähr die Logik: Sowjet = Russe, aus einer anderen Perspektive).

                Als später Srebrenica „befreit“ wurde, waren natürlich auch Serben aus den umliegenden Dörfern unter den „Befreiern“ und haben aus Rache Hunderte Muslime (wo es häufig gar nicht einmal die Falschen getroffen hat … viele von denen haben davor die umliegenden serb. Dörfer „besucht“) „ohne Urteil exekutiert“ (es wurden ausschließlich Männer getötet … keine einzige Frau oder gar Kinder).

                Ich kann das Töten Gefangener (Muslime) nicht akzeptieren. Das hindert mich jedoch nicht daran, es zu verstehen.

                1. noch ein Gedanke zu Srebrenica und der Logik des Teufels:

                  Der wertwesten (ami-Geheimdienst) nutzt den Moslem Naser Oric, um die Muslime aus Srebrenica auf die Serben aus Srebrenica aufzuhetzen. Naser Oric wurde per Hubschrauber aus Srebrenica ausgeflogen, als die Serben kamen. Naser Oric wurde für seine Taten nicht verurteilt.

                  Wie auch!!! Naser Oric ist – als wertewesten-Vasall (und Henker) – tausende Male besser davongekommen , als er es, als „ehrlicher Muslime“, jemals werden konnte (aus wertewesten-Perspektive = reicher und mächtiger).

                  Später hieß es für alle Muslime um Naser: mit gehangen – mit gefangen; bei den Schandtaten, die ER anordnete.

                  Ein Mann, richtig eingesetzt (Parallelen kommen mir da sofort in den Sinn …), kann Wunder wirken!

                  1. Wobei die ami-Geheimdienst heute HOFFEN, dass Naser Orlic von einem Serben umgebracht wird.

                    Streng genommen, müssen heute die Serben Naser fast schon mehr schützen, als die Muslime selbst, damit die Spiral sich nicht erneut dreht … theoretisch könnten die Muslime, auf wertewesten-Geheiß, Naser töten und es den Serben in die Schuhe schieben … ein Beispiel, wie krank die Welt ist!

                    1. Ein Video zu obigen (4 Min. auf englisch): alles getötete Serben in Ortschaften um Srebrenica (insgesamt um die 50) … lange bevor „der Genozid“ an den Muslimen stattfand:

                      https://invidious.snopyta.org/watch?v=grqpznt4AlA

                      klarer geht es kaum: Bilder der Toten (samt, wie im Wilden Westen, baumelnden Pfarrer) plus Fotos der Grabsteine.

                      Sollte es nicht funktionieren, einfach „Bloody Christmas in Kravica † (Bosnia) 1993“ auf tube eingeben.

                      Soweit ich die Sache – Daumen mal Pi – überblicken kann, wurden später ungefähr genauso viele muslimische Männer exekutiert, wie davor serbische Kinder, Frauen und Männer getötet wurden.

                      Hier die Doku (englisch) über Srebrenica (die der Wahrheit am nächsten kommt …): der zweite von vier Teilen

                      https://invidious.tube/watch?v=o_ac24F0opI

                      Gegen Ende wird es hochinteressant: Der muslimische ex-Polizeipräsident erklärt, wie der muslimische ex-Präsident ihn einst bat, Srebrenica aufzugeben und 5.000 Muslime zu opfern … damit die nato eingreifen kann. Es wäre mit clinton abgesprochen …

              2. Sehr geehrter Tom, es bleibt dabei, NIEMAND hat die Deutschen , ÖStreicher und die anderen SS Divisionen Eingeladen, in die UdSSR einzufallen, riesige Gebiete zu verwüsten und 27 Millionen Menschen Umzubringen. Da kann das Echo schon mal harsch zurückkommen.
                Es ist immer der selbe Irtum, Ursache und Wirkung, nicht auseinander halten zu können.

                1. Doch, Stalin hat das getan, als er den Angriff auf Deutschland Anfang Juli 1941 befohlen hat.
                  Der deutsche Angriff war ein Präventivkrieg,
                  der Hitler aufgezwungen wurde.
                  Andernfalls wäre es zu Szenen gekommen, wie es dann leider 1945 doch gekommen ist.
                  Hätte er sehenden Auges warten sollen ?
                  Zumindest hätte man es dann nicht den „Vaterländischen“ Krieg nennen können.
                  Genaueres können sie bei Viktor Suworow nachlesen; Ja ich weiß das er in Wirklichkeit Resun heißt !

                  1. Die armen, herzensguten Nazis! Die waren also quasi Opfer, denen von den bösen Russen – aus weit über 1000 km Entfernung – die „Vorwätrs-Verteidigung aufgezwungen wurde, so, so. Aha.

                    Was für eine wirre Scheisse!

                    Sich verteidigen ist etwas anderes als einen Gegner, der *sehr weit weg* ist, anzugreifen.

                  2. Als wenn der „dienstbare Schreiber“ Suworow alias Resun ein glaubwürdiger Zeuge wäre!
                    Das Thema hatten wir hier schon mehrfach. Auch dass die Umstrukturierung und Neuausrüstung der Roten Armee zur Kriegs-Bereitschaft frühestens 1943 erreichbar war. (Das war im Zuge des zunächst misslichen Verlaufes des Sowjetisch-Finnischen Winterkriegs 1939/40 klar geworden.)

                  3. @Tom/Martin77/andere:

                    bei der Roten Armee handelte es sich bei der dramatisch überwiegenden  Mehrheit um junge oder extrem junge Soldaten, meist aus armen Schichten welche unglaublich Traumatische Erlebnisse durch deutsche und andere westliche faschisten hinter sich hatten ; Erlebnisse die ihr bewusstes bisheriges Leben überwiegend bestimmt haben.

                    Ich will es nochmal mit Rationalen, noch NICHTMAL explizit Russlandfreundliche Argumente versuchen:

                    Was ist vor WK2 geschehen, Russland betreffend?

                    1.
                    Mackinder Plan 1880 (??!!??)
                    2.
                    Landung engländer +frankreich Archangelsk
                    tschechische Legionen kämpften auf der Seite des westens und der weißen gegen die Bolschewiken für westeinfluss in Russland.
                    3.
                    In Kronstadt, ein Versuch der Konterrevolution! und ausgerechnet Trotzki der Verräter will als gesandter Moskaus und Gegenspieler sich Kronstadts annehmen?
                    Wohl eher als Doppelagent englands um im Geheimen den Aufständischen in Kronstadt die „richtigen“ Dinge einzuflüstern.

                    Und mit was für „Vorschläge“ kamen die aus Kronstadt um die Ecke? Die *organisierte* Partei der Bolschewiken sollte von der Einbeziehung in Bezug auf die weiteren Abläufe der Revolution AUSGESCHLOSSEN werden (england hätte sich gebogen vor lachen)!!! Freie fahrt für die angelsächsischen Agenten wäre dies gewesen wenn die Hauptorganisation und Verwaltung der Revolution ausgeschaltet gewesen wäre .
                    Ein Artikel der Linkezeitung.de neulich ist ebenso fragwürdig da er die von mir hier dagelegten starken Indizien ebensowenig berücksichtigt, wie den jahrhunderte umfassenden und durchtriebenen Plan der angelsachsen (bis heute!) ÜBERHAUPT NICHT in seiner vollen Tiefe erfasst. Ein Konzentrieren auf die rein Kronstadter Abläufe ist hier jedenfalls fehl am Platz. Kronstad ist IM KONTEXT zu sehen!
                    4.
                    Systematischer Aufbau der finnischen Luftwaffe ab 1918-39 durch: england, schweden, deutschland, frankreich, amis und italien zur Kriegsvorbereitung und Provokation gegenüber wem?  Der „aggressiven“ SAMI BEVÖLKERUNG etwa?
                    5.
                    Ankunft des deutschen >Otto von Zwehl < mit Verbindungen in die ges. geschäftliche westwelt (Paris+ GB! ! —huch, waren ja dt. "Erzfeinde" oder wie?!?) in Finnland.
                    Ausgestattet mit besten Geschäftsverbindungen in internationale Kreise kämpfte der DEUTSCHE ARTILLERIE-OFFIZIER in den Freikorps nach dem WK1 und schlug Aufstände deutscher Kommunisten und Ungebundenen nieder. Was wollte der blos ausgerechnet in Finnland? Friedliche Handelsbeziehungen in Nachbarländer knüpfen? Mit Eisbären am Nordpol oder wem?
                    Wahrscheinlicher ist, dass Finnland in die westlich aggressive Allianz eingebunden und gegen Russland in Stellung gebracht werden sollte.
                    Er betätigte sich innerhalb der "Ostsee-Division" am zusammenschießen Roter Arbeiterverbände in Finnland (sehr wahrscheinlich reine Zivilisten) und Rühmte sich der ANWENDUNG MENSCHLICHER SCHUTZSCHILDE gegen seine Gegner als Kriegstechnik.
                    Die Geschichte von Zwehl als PDF unter http://www.aue-stiftung.org (unter uploads)

                    Die deutschen waren aber echt Sauber was?

                    Man beachte hier auch die relative Nähe Kronstadts zu Orten der anderen  Vorfälle, Finnland, Archangelsk, und St. PETERSBURG wo später "zufällig" die deutschen Barbarenhorden eingefallen sind.

                    6.
                    ami oss Agenten und 5te kolonnen durchsetzen die ukraine seit 1920, leisten Vorarbeit beim zum Aufbau der Ukronazies die dann mit dem Obernazi von gehlen Terror in Russland und später von Pullach aus ihr Unwesen ERNEUT in schönster Eintracht treiben.

                    Und DAS ALLES ist nur ein kleiner Einblick in die Abläufe vor WK2 bis kurz danach.
                    Immer wieder hört und liest man den Unfug über FALLSCHIRMJÄGERTRUPPEN in Russland als "Beweis" für die "Aggression" Stalins : Bullshit!
                    Fallschirmjäger sind bei der Größe /Beschaffenheit des Landes in Verbindung mit dem relativ geringen Etat des Haushaltes für Militär ein absolutes MUSS wenn man nicht total überrannt werden will und schnell in der Weite+ Tiefe reagieren muss.
                    Wunderbarer Weise werden keine Menschen heutzutage mehr geopfert wegen den westaggressionen, sondern einfache Raketen halten die west-Milliardärs-Arschlöcher weitgehend draussen.

                    UND?  WO STEHT D. HEUTE? GENAU WIEDER ALS WESTAGGRESSOR mit seinen west Alliierten "Verbündeten" vor St Petersburg !

                    So, WARUM musste Stalin also sich an der Westgrenze militärisch Vorbereiten??

                    Aber klar, deutschland ist wiedermal "opfer" von "Aggressionen" aus Russland.
                    Gehts noch?

                    1. So, WARUM musste Stalin also sich an der Westgrenze militärisch Vorbereiten??

                      Vielleicht weil er die Ölfelder ( Baku ) an die großen Ölfirmen der USA und Englands verschachert hat ?

                      Endlich hat sich mal jemand dieser Ereignisse angenommen , Danke Hr Ploppa!

                    2. taugenix
                      11. MAI 2021 UM 12:51 UHR

                      Sollen sich die anderen *Ihre* Argumente zusammensuchen, oder wie stellen Sie sich das vor?
                      Baku liegt tausende km weit weg und wenn Stalin mit denen (angelsachsen) einen Deal hatte diesbezüglich, hatte er wohl erst recht keinen Grund anzugreifen, ES SEI DENN ER HÄTTE TRIFTIGE GRÜNDE DAFÜR.
                      Werden Sie doch deutlicher!

                    3. taugenix, frage mich auch, wie Sie zu Ihrer naiven Schlussfolgerung, die Sie gleich zu Anfangs gesetzt haben, kommen.
                      Normalerweise dürfte man auf derartige Kommentare überhaupt nicht antworten, aber warum nicht, denn es zeigt ja auf wie verblödet der Führer war und nicht nur das. Er war ein dreckiges mieses Verräterschwein am deutschen Volk und hat den Massenmord durch Krieg auch an den Deutschen erst möglich gemacht, in Kauf genommen.
                      Verschachert? Nennen wir das mal Konzessionen. …und Hitler wußte das nicht?
                      Lieferung von Öl gegen Ford-Motoren, Kriegsmaterial, Dollars etc.
                      Ich glaub, die Russen müssen mit dem Rücken gegen die Wand gestanden haben. Ein Blick in die Geschichte der russischen Ölexporte kann nicht schaden https://www.hist.uzh.ch/dam/jcr:00000000-524b-c257-ffff-ffffe3ef7da7/Perovic_Energiegrossmacht.pdf
                      Dass die amis und thommies nur darauf gemütlich abwarteten bis Stalingrad, bis die sich schön weich gekloppt haben, das haben viele Russen längst erkannt. Nur solche wie Sie werden das nie kapieren.
                      Es lag alles in den Händen des Volldeppen Hitlers.
                      Es wäre ein leichtes gewesen, mit den Russen Freundschaft zu schließen und auf ökonomischer Weise zusammenzuarbeiten. Es wäre ein Segen gewesen für beide Völker.
                      Aber dafür war die Drecksau nicht beauftragt.
                      Ehrlich gesagt macht mich das richtig wütend was die Russenbasher hier rüberbringen. Genau so wie es 33 war, genau die gleiche Nummer läuft heute wieder ab. Oder haben hier so manche nicht das Gefühl, nicht mehr offen sprechen zu dürfen, weil sie morgen ihrer Existenz beraubt werden können.

                    4. @gradischnik
                      11. MAI 2021 UM 15:25 UHR

                      Zustimmung!

                      Zusätzlich noch : die engländer holten noch nach der balfour- Deklaration in der Absprache mit Rothschild höchstpersönlich nicht ohne Grund in Ost-Europa aus der Schusslinie, da die ja wussten was sie selber mit hitler geplant hatten, den Angriff auf Russland.
                      Die reinen Semitischen Juden durften der Vernichtung anheim gegeben werden und blieben vor Ort.
                      Die Ashkenhazi wurden ab 1917 in von england organisierten Transporten übers Schwarze Meer und den Balkan nach israel in Sicherheit gebracht.

              3. @Tom

                Krieg ist eine grausige Angelegenheit wo sich das Schlechteste und Beste im Menschen zeigt, auf allen Seiten.

                Wer Wind sät wird Sturm ernten – ja, ja man war ja selber ein Lieber und wusste von nichts, ist immer dieselbe Geschichte. Das Grauen hat viele Gesichter und wie gesagt keine Schandtat bleibt ungesühnt.

                Wer glaubt dass es in einem Krieg auf der einen Seite nur Gute und auf der anderen nur Schlechte, hat nichts begriffen !

                Was glauben Sie – würden SIE tun wenn 4/5 mit denen Sie in den Krieg zogen, jämmerlich verreckten und die Propaganda Ihnen einhämmert was für Tiere die Gegner sind, und Sie dann die ersten Wehrlosen Gegner in die Hand bekommen ?
                Vielleicht werden Sie sich beherrschen, aber wird das der Spiesser nebenan auch tun ?

                Ja Ilyia Ehrenburg forderte die Rote Armee dazu auf zu morden an den Deutschen am Radio und in den Zeitungen – ein Yahoo – natürlich, was hätten Sie erwartet ?
                Auf der Ami Seite war es Morgenthau – ein Yahoo – der für Deutschland etwas ähnliches vorsah, allerdings in süsser Sprache verpackt.

                Bezüglich Vergewaltigungen gab es noch während dem Krieg Untersuchungen in Frankreich durch die Spitze der US-Armee, da diese so um sich griff 1944 – in Deutschland waren die dann plötzlich alle Engel – natürlich… nur so als Gedankenanstoss.

                Wenn Sie also wissen wollen wer nun die Bösen und wer die Guten waren müssen sie alle Seiten minutiös durcharbeiten und statistisch abgleichen, ein ziemliches Unterfangen würde ich sagen.

                1. @Sloga, Klinkenberg, HDan
                  Danke für Eure Antworten. Ich denke ich verstehe die Motivation und psychiologische Gegebenheiten, aus welchen heraus diverse Verbrechen begangen werden, jedoch sollte deshalb nicht über diese Vorgänge geschwiegen werden.
                  Es gibt wahrscheinlich für alle Gräueltaten die beste (moralische) Begründung und nur die wenigsten Ausführenden werden sich selbst als „böse“ verstehen.
                  Das Einteilen in gut/böse wird schwierig sein, da es historisch sicher nicht nur Schwarz und Weiß gibt.
                  Geschehenes lässt sich nicht ändern, aber man sollte daraus lernen und offensichtliche Verbrechen als solche benennen. Übergriffe auf Zivilisten und Kriegsgefangene (vor allem auch nach dem Krieg!), egal von wem und an wem, sind zu verurteilen auch wenn die Motivation noch so klar erkennbar ist! Dies ist mWn auch in der Hager Landkriegsordung und im Völkerrecht klar dargelegt.
                  Das Lernen geht nur über die Wahrheit und das Herantasten an diese. Sprach und Denkverbote sind hierbei nicht förderlich und es gibt mMn noch viele Wahrheiten über entscheidende historische Vorgänge, welche unter einem Berg von Lügen begraben sind.

                  1. Sehr geehrter Tom, die Hager Landkriegsordung, das Völkerrecht, die Menschenrechte, ALLE Rechte und Gesetze, haben die Herren“““menschen“““ Dynastien, der City und Wall Street, im August 1945 in Hiroshima und Nagasaki, in IHREM Höllenfeuer Verbrand.
                    Seit dem leben wir ALLE unter IHREM Recht, das Recht des Stärkeren und Rücksichtsloseren, in IHREM Zeitalter der Barbarei.

          2. Jaja, wie diszipliniert, edel und organisiert die Deutsche Armee dagegen doch war…. 🙄

            Stets ritterlich, immer sauber kämpfend, fair und voller blonder und blauäugiger Siegfriede, stets die Haager Landkriegsordnung unter dem Arm im Kampf, Haare adrett gescheitelt…

            …und die Wehrmacht, die ganz sauber ganze Dörfer in Weißrussland in Scheunen gesperrt, ganz diszipliniert und organisiert mal als Vergeltung für Partisanenangriffe lebendig verbrannte….das waren nur bedauerliche Ausrutscher. Klar. Fair finde ich. Und so überaus edel. Oder die edel belagernde Heeresgruppe Nord, die Leningrad aushungerte und 900.000 Affen damit entsorgte, das waren halt edle und organisierte Kampftechniken.

            Der Iwan war dagegen einfach eine Horde von Affen, genau. Und nur wegen des Winters konnte der Iwan gewinnen. Weil Organisation, Wissenschaft, Produktion..kannte der Iwan doch nicht. Aber gegen Millionen Affen mit Keulen und Steinen konnte auch das Beste SS Regiment mit Tiger Panzern und MG-42 Maschinengewehren nichts ausrichten.

            Eines der größten Rätsel der Militärgeschichte bis heute, wie es 6 Millionen gut organisierte und bestens ausgerüstete Deutsche arische Übermenschen nicht geschafft haben, diese unorganisierten Affenhaufen zu besiegen.

            Merken Sie noch was?

            Mein Nachbar, bei der Waffen-SS Division „Das Reich“ an der Ostfront im Einsatz, erzählte mir erschütterndes, in den Achtzigern noch, lebt schon lange nicht mehr..er hat sich zeitlebens geschämt für die Greuel an der russischen Bevölkerung und war jedes Jahr mehrfach in der Sowjetunion/Russland und hat auf seine Weise versucht etwas wieder gut zu machen. Als damals noch junger Mann habe ich zum ersten Mal ein Blutgruppen Tattoo unter der Achsel gesehen.

            Halten Sie einfach den Mund und seien Sie demütig vor den kolossalen Opfern des sowjetischen Volkes. Wenigstens an diesem Tag.

            1. @Otto Normalverbraucher
              gleich vorweg, ich schätze Sie und Ihre Beiträge in diesem Dorf sehr, aber vermutlich bin ich derjenige, welchen Sie hier den Mund verbieten wollen.
              Abgesehen davon, dass dies Ihr frommer Wunsch bleiben wird, sollten Sie ihre Zeilen noch einmal mit den meinen abgleichen, evtl merken Sie dann was…
              Sie lesen aus den paar Zeilen Dinge heraus, welche offenbar jedoch nur in Ihrem Kopf so existieren.
              Ein Verbrechen bleibt immer ein Verbrechen, egal von wem, warum an wem etc. dieses begangen wurde!
              Natürlich steht Ihnen frei dies zu bestreiten, ich werde Ihnen den Mund nicht verbieten.

              1. @Tom,

                ihren subtilen Versuch der Geschichtsrevision dürfen Sie behalten. Sie können reden was immer Sie wollen, werden aber das Echo abkriegen.

                Ein Verbrechen kann man nicht mit Verbrechen rechtfertigen?

                Gemessen an den Verbrechen des Unternehmens Barbarossa waren die „Verbrechen“ der Roten Armee geradezu harmlos. Und der Kontext wer zuerst losgeschlagen hat ist entscheidend. Ganz im Ernst, wenn jemand Sie vernichten wollte und Ihre Familie zur Hälfte ausgelöscht hat, und Sie ihn an der Kehle haben, dann bleiben Sie fair? Aber sicher doch.

                Ganz im Ernst, was Sie von der Roten Armee erwarten, nämlich faire Behandlung von überzeugten Nazis – und das war die Bevölkerung in weiten Teilen Deutschlands bis zum Schluss- Sorry, das gibt es nur als Ideal. Wer seine ganze Familie verloren hat und selbst grausamst behandelt wurde, der soll jetzt besonders nachsichtig sein? Alles vergeben und vergessen? Sorry, die Russen sind weder alle die Inkarnationen von Jesus noch haben oder hatte die Alzheimer.

                Alles menschlich nachvollziehbar. Würde jeder genau so machen. Die Russen waren da eher noch moderat.

            2. Es waren nicht 6 Millionen Deutsche, sondern höchstens 3 Millionen.
              Partisanen waren keine regulären Soldaten, und wurden von ALLEN Armeen nach Möglichkeit ausgerottet.

              1. Ergänzung: Die 900 000 in Leningrad hätten nicht
                sterben müssen, wenn Stalin die Kapitulation erlaubt hätte.
                Also wenn jemand diese bewusst ermordet hat, dann ja wohl Stalin.

                1. Ja, genau, Stalin und die Russen waren die Bösen und Hitler und die Nazis waren die Guten, die Unschuldigen.

                  Und das im unmittelbaren Umfeld des 9. Mai! Ich fasse es nicht.

                  Noch so einen stinkenden Haufen hier rein geschissen und ich gebe Ihnen ausreichend Zeit zum Nachdenken.

                2. Ah, noch so einer …

                  Genau, wenn der Geiselnehmer die Geiseln erschießt, weil der Geldkoffer nicht sofort angeliefert wurde und der einsitzende Gangsterboss nicht freigelassen wurde, dann hat die Polizei die Morde begangen…hätten ja nur die Forderungen erfüllen müssen.

                  Wow ..welch verblüffende Logik.

                  Ja, es waren nur 3 Millionen Wehrmachtssoldaten, dann ist die Niederlage auch verständlich. Wie nachlässig von mir.

                  Genau, Hitler und die SS und die Wehrmacht waren unschuldig. Bestechende Logik.

                  Sie möchten hier nur ihre geistige Notdurft verrichten, stimmt’s?

                  Suchen Sie sich mal besser ein Kameradschafts- Forum, da wird man Ihnen sicher Beifall zollen.

                3. @Gunter Kretzschmann,

                  vielleicht wäre das auch eine Lösung gewesen für die Christen und Moslems in der eingeschlossenen Stadt Deir ez-Zor in Syrien?

                  Einfach ergeben und den IS hineinlassen.

                  Der IS hätte dann einige ermahnende Worte gesprochen und die eingeschlossenen wären zum rechten Glauben konvertiert.

                  Alles hätte so schön werden können – aber Präsident Assad hat nur in seinem Palast gesessen und wollte das nicht.

              2. Über den sowjetischen „Partisanen-Krieg“ im Hinterland der deutschen Truppen und ihrer Verbündeten – vom Kaukasus bis Bjelorussland und Ukraine – gibt es eine Menge Bücher von Autoren wie z. B. Ignatow („Partisanen“), Fjodorow („Das illegale Gebietskomitee arbeitet“ oder Werschigora („im Gespensterwald“).
                Der zivile Status der Widerständler im feindlichen Hinterland mit den kriegsrechtlichen Folgen wurde offenbar auch der sowjetischen Führung bewusst. Mitunter „speisten sich“ Partisanen-Einheiten auch aus abgeschnitten Truppenteilen, die sich nicht ergaben.
                Deshalb wurde die Partisanen-Streitkräften in die reguläre Armee eingegliedert und ihre militärischen Operationen zentral geführt. Die Anführer erhielten Offiziersränge. P. Werschigora beispielsweise den Rang eines Generalmajors der Roten Armee.

              3. Sehr geehrter Gunter Kretzschmann
                ( verwandt mit dem BW Ministerpräsident ? )
                *** Partisanen waren keine regulären Soldaten, und wurden von ALLEN Armeen nach Möglichkeit ausgerottet. ***
                Inwieweit die finanziell Gedungene Soldateska, des Imperium und seiner Vasallen, bei den permanenten Völker Recht Verbrechen, den Status Soldat überhaupt erfüllen. Wohl kaum.

                Wie man bis Heute sehen kann, eines der Beispiele Afganistan, wo das US Imperium samt seiner Nato Vasallen, die Afganische Résistance , Taliban genannt zu Vernichten trachteten, nun müssen sie, nach 20 Jahren Morden und Brandschatzen, mit eingezogenem Schwanz, das Weite suchen.

                Folgerichtig entsteht eine Résistance, AUSSCHLIESSLICH in Ländern, wo wir Menschen, von der Soldateska, der Herrscher Dynastien der Welt angegriffen werden.
                Keine Menschliche Gemeinschaft, überfällt eine andere Menschliche Gemeinschaft.
                Das NOTWEHR PRINZIP benötgen WIR, nur gegen diese Seelenlosen Bestien.
                Die feigen Duckmäuser, deutsch Personal , bilden da leider die unrühmliche Ausnahme.
                Wenn deutsch, wie Afgane, Vietnamese wer, dann wäre Deutschland , schon seit 50 Jahren FREI. Man kann einer Besatzer Macht, nämlich das Leben zur Hölle machen.
                30 Millionen Deutsche Partisanen.
                Die Bombadierung von Städten in Deutschland hätte nichts mehr gebracht, denn SIE hatten ja alles schon in Schutt und Asche gelegt und noch mehr Massaker an der Zivilbevölkerung, hätten auch , keinen zusätzlichen Effekt mehr gebracht. dann hätten sie wie im Morgenthau Plan und von Churchill vorgesehen, die Deutschen in einem Genozid “ Vom Angesicht der Erde tilgen “ müssen.

                1. @ Felix Klinkenberg

                  Kosaken, Partisanen, Heiducken, Komiten, Tschetniks … großartige Freiheitskämpfer -große Tradition!

                  Scheißegal, wer letztlich wen angreifen wollte (nehmen wir mal an, die Sowjets wollten tatsächlich das Deutsche Reich angreifen …): WAS war der Plan der Dichter und Denker unter dem besten Führer aller Zeiten?????

                  Wenn man denn schon angreifen muss, um sich zu verteidigen.

                  Schließlich sind Russen keine Belgier oder Niederländer, wo Freiheitskämpfer nicht unbedingt auf Bäumen wachsen. Es war von MASSIVEN Widerstand auszugehen. Dafür brauche ich jetzt kein „Blitzkrieger“ sein … schließlich haben sie es in Serbien sehr wohl „begriffen“; entsprechend gehandelt.

                  Ich sehe zwei Varianten:

                  1. bis Vladivostok „vorrücken“ (damit hätte man die gesamte Sowjetunion unter Kontrolle gehabt … und vermutlich später, ähnlich wie in Serbien, für jeden toten dt. Soldaten 1.000 Einheimische (in Serbien waren es 100, aber auch andere Dimensionen); für jeden verletzen dt. Soldaten 500 Einheimische „bestraft“).

                  2. bis Moskau (oder Ural … wieder: völlig wurscht) vordringen und sich dann „eingraben“ (evtl. einen Grenzlimes aufschütten? … oder gleich eine „Deutsche Mauer“ bauen?). Gefahr: zwei-Fronten-Krieg (Freiheitskämpfer sowohl hüben, wie drüben … des Limes bzw. der dt. China-Mauer).

                  Noch einmal: WAS war der Plan? Wie plante die militärische Führung (die ultimative Blitzkrieg-Armee); bzw. der allerbeste Führer der Weltgeschichte überhaupt ( des ultimativen Volkes der Dichter und Denker) die Lage um die besetzten Gebiete langfristig(!) unter Kontrolle zu halten???

                  Da muss es doch „Umsetzungspläne“ gegeben haben? Sonst wurde doch auch jeder Scheiß geplant/geprüft/kontrolliert/gemessen/präzsiert etc. … nur bei Adolf, wo es ja nicht unbedingt um wenig ging, war die größte dt. Tugend: Führer-ad-hoc???

                  Kaum zu glauben …

                  1. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Zunächst wurde mit dem Polen- und dem Westfeldzug das gesamte europäische Kriegspotential gebündelt, um durch einen militärischen Feldzug den Zugang zu den sowjetischen Ressourcen zu eröffnen. Zugleich war es nie gewollt gewesen, dass Deutschland den Krieg im Osten gewinnt. Vielmehr war beabsichtigt, dass die Rote Armee die Wehrmacht schlägt, bis zum Atlantik durchmaschiert und dann ein „rotes“ „Schreckensregime“ errichtet wird. Jedoch spielte Stalin als konzeptuell mächtiges Staatsoberhaupt und als Subjekt der globalen Politik – so wie heutzutage Putin – dabei nicht mit. Die eigentlichen Verräter in der Sowjetunion, allen voran die Trotzkisten, hatten mit den Säuberungsaktionen von 1937/38 zwar das Kampfpotential der Roten Armee stark schwächen bzw. in die Hände von Verrätern / Trotzkisten legen können. Jedoch vermochte Stalin das bis zum Herbst 1942 zu neutralisieren. Von da an übernahm die Rote Armee die Initiative und gab sie nicht mehr aus der Hand, auch wenn es dann noch 2,5 Jahre bis zum 8. Mai 1945 dauerte.

                    Ich empfehle in dieser Hinsicht den Band I von Georg Friedrichs Buch „Verrat an der Ostfront“. Dort wird sehr detailliert anhand von Fakten beschrieben, wie die deutsche Kriegsführung im Osten von Anfang an gezielt hintertrieben wurde. Der Name Canaris bekommt in diesem Zusammenhang ein ganz anderes Licht. Zudem war Hilter wohl doch nicht so blöd, wie er gerne als Zentralfigur dargestellt wird.
                    Mir geht es mit diesem Literaturhinweis nicht darum, die deutsche Kriegsführung im Nachhinein schönzureden. Mein Anliegen ist vielmehr zu verdeutlichen, dass von Anfang ein deutscher Sieg nicht gewollt war. Letztlich sollten Deutschland und die Sowjetunion ausbluten – wäre eben Stalin nicht gewesen.

                    In diesem Zusammenhang kann ich auch das Buch „Stalin anders betrachtet“ von Ludo Martens empfehlen. Auch dort wird ebenfalls anhand von Dokumenten ein ganz anderes Bild von – dem im Westen verteufelten – Stalin gezeichnet. Die Trotzkisten-Bande, zu der auch Chruschtschow gehörte, bekommt ebenfalls ein ganz anderes Licht. Insoweit wird zugleich sehr deutlich, warum Trotzki den Stalin so hasste.

                    Beide Bücher räumen mit den im Westen gepflegten Narrativen tiefgreifend auf und alles bekommt einen ganz anderen Blickwinkel.

                    VG Brunhilde

                    1. @ Brunhilde

                      Jedoch spielte Stalin als konzeptuell mächtiges Staatsoberhaupt und als Subjekt der globalen Politik – so wie heutzutage Putin – dabei nicht mit.

                      Da kommen wir der Sache schon etwas näher.

                      Wer kämpft eigentlich gegen wen?

                      Die patriotische Fronfigur ganz alleine auf weiter Flur (mit ein paar treuen Hanseln innerhalb der Administration) gegen einen übermächtigen Gegner (die dunklen Kräfte)? Oder, kämpft tatsächlich Gut gegen Böse? Wie im Herr der Ringe.

                      Ist Putin die (gut geschliffene) Frontfigur des eigentlichen Gegners der dunklen Kräfte?

                      Sollte ein Geheimbund (Hirn) Stalin auserkoren haben, könnte er später auch einen Putin „eingeschleust“ haben. Die Parallelen sind verblüffend. In beiden Fällen haben die dunklen Kräfte vieeeeel zu spät erkannt, wer ihnen da tatsächlich untergejubelt wurde; somit natürlich viel zu spät reagieren können.

                      Warum Stalin wohl die „Millionen“ (wie viele es auch immer waren … für die dunklen Kräfte waren es GEFÜHLTE Millionen) abmurksen hat lassen?

                      Warum Putin dies heute nicht tun muss (hätte er keine „Hyperschall-Wunderkinder“, hätte er wohl keine andere Wahl (gehabt), als in die Fußstapfen …). Daher können sie (die Dunklen) einen Putin auch nicht in dem Maße verteufeln, wie einst Stalin.

                      Wen würden der gemeine Forenteilnehmer, wenn er denn die Macht hätte, aussuchen? Doch „den kleinen Juden“ mit orthodoxer Schulbildung bzw. abgebrochenem orth. Priesterstudium aus Georgien … auf DEN kommen sie niemals!

                    2. Dass Stalin die Millionen abgeschlachtet haben soll, ist ja (möglicherweise) eine sehr schöne Gute-Nacht-Geschichte des Wertwestens. In dem von mir genannten Buch zu Stalin wird unter anderem zu Beginn eine Begebenheit geschildert, dass ihm von Chruschtschow (ich meine er war es) eine Liste von 8000 Todeskandidaten vorgelegt wurde, woraufhin Stalin die 8000 durchgestrichen und handschriftlich die Zahl 3000 mit der Bemerkung „Idiot“ notiert haben soll.

                      Mit Sicherheit hätte Stalin ohne treue Mitstreiter allein gar nichts ausrichten können. Dasselbe gilt heute für Putin. Insoweit sind beide zweifelsohne „Frontfiguren“. Aber dennoch gibt das ausgeübte Amt die Möglichkeit (zusammen mit den Mitstreitern) die eigenen Ziele konsequent zu verfolgen.

                      Die Begebenheit zeigt aber auch, dass Stalin bei weitem nicht frei schalten und walten konnte. Vielmehr musste er notgedrungen Kompromisse eingehen. Denn was wäre passiert, wenn er die Genehmigung der Liste völlig verweigert hätte? Das wäre ein gefundenes Fressen gewesen …
                      Und Putin ist in einer vergleichbaren Situation mit den Amilakaien. Es geht nur schrittweise und mit langem Atem.

                      Übrigens darf nicht vergessen werden, wer vor allem freiwillig und aufopferungsvoll an die Front gegangen ist: die wahren Bolschewiki. Dieser Aderlass nahm der Sowjetunion im Inneren das Potential, um sich gegen die reaktionären Kräfte wie die Trotzkisten behaupten zu können.

                      Ob Stalin (und Putin) von einem Geheimbund eingesetzt wurde(n) oder ob es sich um wahrhafte Bolschewiki handelt, ist letztlich zweitrangig. Es kommt auch nicht darauf an, ob die „bösen Kräfte“ etwas zu spät erkannt haben. Denn unverkennbar handelt Putin nach meiner Wahrnehmung im Interesse Russlands und dessen Völkern. Ich würde mich zudem nicht wundern, wenn die Sowjet-Ära dennoch in einem sehr großen Umfang einen Menschentyp hervorgebracht hat, dem (trotz aller etwaigen Unzulänglichkeiten) das wirkliche Menschsein zutiefst am Herzen liegt.

                      Bester Beleg hierfür ist für mich, wie Putin während der gesamten Dauer der Siegesparade und der anschließenden Kranzniederlegung mit den ihn umgebenden Menschen umgegangen ist: ganz natürlich, offen zugewandt und warmherzig sowie ernsthaft interessiert. Bei einer Merkel oder anderen wertwestlichen „Systemratten“ habe ich das so noch nicht beobachten können; dazu sind die viel zu abgehoben und von sich eingenommen. Und bei Putin war es nicht nur eine Szene, sondern es ist seine ganze Art des Umganges mit anderen Menschen.

                      VG Brunhilde

          3. @Tom- im Unterschied zu Ihren Vorfahren hat mein Vater nur an derOstfront gekämpft, war dafür 5 Jahre in Kriegsgefangenschaft und hat kein schlechtes Wort über die Russen verloren..

            Dass Sie hier schreiben können, liegt wohl daran, dass die Rote Armee nicht all zu viele Hälse „Befreiter“ abgeschnitten hat. (Ein Versäumnis??)

            mfg
            vom Bergvolk

            1. Soviele Nettigkeiten…interessant die Toleranzschwelle und was so alles hineininterpretiert wird.
              Nun, ich schrieb nicht über „die Russen“ sondern über die Erfahrungen neiner Vorfahren mit der roten Armee als Besatzungsmacht.
              Warum sollte ich diese ignorieren?
              Wer weiß, vielleicht ist ja meine Mutter eine halbe Russin gewesen und nur deshalb kann ich hier schreiben??

              1. @Tom- es ist ja auffällig (und in Studien nachgewiesen), dass niemand mit so einem großen Anteil an Artikeln hetzt, wie Deutschland ( genauso wie gegen Trump). Erstaunlicherweise mehr als Polen oder Lithauen.

                Wären noch Männer in der Bundeswehr wie damals in der Wehrmacht, könnte die VdL oder AKK noch ganz anders in einer Position der STÄRKE mit den Russen reden!.- Aber so mit rosaroten Einhörnern??

                Wer führt Euren Heldenhaufen im Kriegsfalle gegen Osten?.
                Die Muddi? Die Annalena? die AKK?

                Auch Corona ist ein Grund, dass ich bedaure, wie sanft die Sieger waren.

                Hätte man statt 7 Ärzte in Nürnberg gleich 700 oder 7000 gehängt, müssten heute nicht anständige um ihren Job fürchten, wenn sie ein Maskenbefreiungsattest aus stellen
                (oder wie unser Dr. Eiffler nach Tansania auswandern( Abbropation aberkannt, Hausdurchsuchung, Konten eingefroren, Mietvertrag geküdigt und delogiert)

                Und natürlich hätte man auch 1000 Journalisten hängen müssen.

                Aber so bleibt es nur einem Juristen im Coronaausschuss zu zitieren (der es ins gelbe Forum schaffte:

                wilfried schmitz rechtsanwalt
                corona-ausschuss.de Sitzung 51:
                https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=564333
                Zitat:
                „Präsident PUTIN ZUM GESCHEHEN UM DEN WEIMARER RICHTER:
                „EINE GESELLSCHAFT, DIE IHRE KINDER NICHT MEHR SCHÜTZT, IST VERLOREN!“
                (DER RICHTER HAT SICH SCHÜTZEND VOR DIE KINDER GESTELLT)

                DAS IST DER TOTALE OFFENBAHRUNGSEID – AUCH DER POLITIK, FÄLLT IN DEN ZUSTÄNDIGKEITSBEREICH EINES GRÜNENPOLITIKERS

                MICHAEL LEMM, DGB, ENTFERNT DIE ROSEN UND KERZEN FÜR DIE KINDER IN WEIMAR (MENSCHLICHER ABSCHAUM?)“
                (Zitatende)

                mfg
                vom Bergvolk

          4. @Tom
            Das deckt sich ganz und gar nicht mit Info, welche ich aus erster Hand habe.
            Hier in der Schweiz leben viele Deutsche, die den Krieg noch selbst erlebt haben. So z. B. ein hierzulande hochgeschätzter Professor, der zu meinem engeren Bekanntenkreis gehört und der inzwischen über 90 ist.
            Er war noch während des Krieges als junger Mann in russische Kriegsgefangenschaft geraten und hat nur Gutes von den russischen Soldaten berichtet.
            Sie waren jung, wussten auch nicht, wie es ihnen geschah, streng ja, man musste arbeiten, Gebäude errichten und reinigen, aber sie waren menschlich besorgt, teilten das Wenige an Essen, das sie selbst erhielten mit den Gefangenen und als der Krieg vorbei war, wurden letztere einfach laufen gelassen. Er ging zu Fuss vom Osten nach Deutschland und wurde dabei nie behelligt.
            Wenn man das mit den Rheinwiesen vergleicht….
            Ich kenne 4 solche Berichte von ehemaligen russischen Gefangenen. Das Übel kommt aus der Entmenschlichung ddr Gegner, das ist Resultat der umfassenden Kriegspropaganda v. a. des Westens.

    1. lieber @Петер,
      dieser Tag ist bei uns zuhause auch ein besonderer Tag, wobei es immer zu Frotzeleien zwischen meiner Frau (Russin) und mir kommt, da sie erst morgen „feiert“.
      Ich selbst „feiere“ nicht über die Massen, da es den Untergang Deutschlands bedeutete, wobei ich natürlich weiss, dass „wir“ Barbarossa nicht hätten machen sollen. Ich will auch nicht nachkarteln, ob Russland dann evtl angegriffen hätte. Es ist so schade, dass „man“ diese beiden hochqualitativen und wertvollen Völker gegeneinander aufgebracht hat.

      1. Sehr geehrter Kropotkin. BRUDERVÖLKER
        Wobei hier bei uns, die Nachfahren derer sind, die Damals nicht mitgekämpft haben, sich Taufen ließen und dem Eroberer geholfen haben, die Heiligtümer, zu verbrennen. Darum war es, für die Eroberer , heute Angelsachsen, bei ihrem vorrangigen Ziel, die Brudervölker sich gegegenseitig Ausbluten zu lassen, ein leichtes, die Nachkommen, der Mutlosen, immer wieder gen Russland zu Befehlen. Auch die heutigen , der SS 2.0 / NATO, werden auf Befehl, wieder aus ihren Stellungen an der Russischen Grenze, nach St. Petersburg, Moskau und Wolgograd rollen. Denn dem Teil des Volkes hier, ist Gehorsam, gegenüber dem Eroberer, in den Genen VERANKERT.

    2. Wir Europäer, spez. Deutschen, sind von der Roten Armee, vom Faschismus BEFREIT worden. Wie haben wir es Gedankt, indem wir die Faschisten, im Westen, ihren geschminkten Faschismus weiter führen ließen, bis zum 4 REICH / EU und der SS 2.0 / Nato, die in den Stiefel und Panzerketten Abdrücken, ihrer Vorfahren, wieder im Vorgarten von St. Petersburg stehen.

    1. In der EU leben so an die 448 Millionen Menschen.
      Nun hat die EU 1,8 Milliarden!!! Fuckzine-Dosen biontech/pfitzer
      geordert. (Quelle:welt)
      Klasse, kann ja jeder vom Säugling bis zum Greis mindestens dreimal mit vergiftet werden.
      Na ja, das Bübchen in Östereich will ja seine Untertanen wohl achtmal spritzen lassen, verdammt noch mal, die müssen doch tot zu kriegen sein, die renitenten Aufbegehrer!
      Also immer ran mit dem Gift!
      Habe übrigens noch nirgendwo das Wort´´Schutzimpfung´´gelesen, warum auch, ist ja keine.
      Und mit Impf-Pass werden wir mindestens einmal pro Jahr in so ne Impfbude rennen müssen, viele sind ja geil drauf….
      Hier in meinem Kreis waren innerhalb von 40 Minuten 65000 Spritztermine weg, und es gab dummbeutelige Lemminge, die stinkig waren, das sie keinen mehr abbekommen hatten.
      Die haben alle das überdimensionale Narrativ, das ihnen von den Leit-Medien vor die Füsse geschissen wurde/wird, gefressen und ohne zu hinterfragen, schwups in ihre Hirnwindungen geschmiert, Reinigungsprozess aussichts und erfolglos.
      Es werden noch viele Särge gebraucht werden!

    2. Hallo w. lady
      und @all

      Wahrscheinlich wissen alle hier genau wovon geredet wird, wenn es um diese neumodischen Impfungen geht?!
      Ich nicht – bis vor ein paar Wochen hatte ich nur so ein ungutes Gefühl und nicht mal eine Ahnung.
      „Guck mal zu Dr. Steffen Rabe, bevor Du Dich impfen lässt oder eben besser nicht“, sagte meine Enkelin. Habe ich gemacht und ich gebe diese Empfehlung gerne weiter.

      Es geht um ein paar sehr anschaulich dargestellte Grundlagen und Zusammenhänge zu der prinzipiellen Funktion der Impfstoffe zwischen mRNA und DNA und Vektoren und Boten…
      Und sie sagte noch: „Opa, es gibt keine per se krankmachenden Viren. Die halten lediglich das Immunsystem auf Trab. Du musst nur gelegentlich eine tropfende Nase und manchmal ein bisschen Fieber zulassen. Und nun komm, wir gehen jetzt an die frische Luft , in die Sonne…“ Deine Blogger können auch mal etwas warten…
      Ich glaube ihr. Sie ist schließlich vom Fach.
      Und deshalb bin ich mitgegangen….
      War schön.

      Etwa 30 min. die sich lohnen. Vorsorglicher Hinweis: Es geht um den Diskurs – Wer es besser hinkriegt – nur zu.
      https://invidious.tube/watch?v=FolbtihsbrU
      Dr. Rabe ist Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin mit eigener Praxis und seit mehr als 25 Jahren intensiv mit dem Thema Impfen befasst und seit über 20 Jahren Autor von http://www.impf-info.de .

      Tolle Ideen, wenn es irgendwann mal funktioniert.
      Problem: Das Zeuch MUSS am Menschen ausprobiert werden.
      Meine Entscheidung? Nähhhh!

      1. @Don carlos
        …Du musst nur gelegentlich eine tropfende Nase und manchmal ein bisschen Fieber zulassen.
        Nichts weiter als eine Namesänderung: Früher: Grippe und heute Corona. Das wars.
        Tja wer hatte das nicht schon mal vor 2020, nur interessierte sich niemand dafür, schon gar nicht die Politik, ob du mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit herumgerannt bist. Ich warte darauf, das Heuschnupfen wegen Pollenflug sofort in Insidenzzahlen seinen Ausdruck findet. Bei Fieber lagt man halt im Bett und kurierte sich aus. Und jetzt machen sie ein Horrorszenario daraus, wo sogar Gesunde auch noch positv getestet werden.
        Bisher habe ich weder Coronatote, noch Leichenberge gesehen, kann ja noch werden bei diesen spritzsüchtigen und obrigkeitsgläubigen Schwachköpfen, denen geht es doch in erster Linie um Shoppen, Reisen, Party, Fussball und sonstige krankhafte Events, kurz um, degenerierte Konsumaffen, die ihre Freiheiten auf Kosten anderer ausleben möchten.
        Ihre Naivität wird sie noch abstrafen, da bin ich mir sicher.
        Und mein Mitleid hält sich in Grenzen.

        1. @alexander
          Es kommt noch viel schlimmer, wenn man sich die Beschlüsse des 124. Deutschen Ärztetag anschaut.
          „Notwendige COVID-19-Impfstrategie für Kinder und Jugendliche 2021/2022“ Seite 31
          https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/124.DAET/Beschlussprotokoll_Stand_06.05.2021.pdf

          Wir schauen immer über den großen Teich, aber mittlerweile leben wir auch im IDIOTISTAN 4.0.

          Ich empfehle dazu die Sitzung Nr. 51 des Corona Auschusses.

          1. Ich bin noch nicht ganz durch bei Sitzung 51, fand aber den anfänglichen Bericht von RA Viviane Fischer über ihre Aktion in Weimar bedeutsam, wo es ihr gelang, Überreste und Zeugnisse der Solidarität mit dem dortigen Familienrichter am Amtsgericht vor der Vernichtung zu bewahren, bei der sich eine Weimarer DGB-Verantwortliche besonders hervor tat.
            Viviane Fischer ließ kurz anklingen, dass sie einem links-intellektuellen Elternhaus entstammt (Ihr Vater war mit Klaus Theweleit befreundet.) und die ihr zugewiesene „Nazi-Etikettierung“ völlig fehl geht.

            Und dann zitierte sie das Arbeiter- und Kampflied „Die Internationale“, Strophe 2:
            „Es rettet uns kein höh’res Wesen,
            kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
            Uns aus dem Elend zu erlösen,
            können wir nur selber tun!
            Leeres Wort: des Armen Rechte,
            Leeres Wort: des Reichen Pflicht!
            Unmündig nennt man uns und Knechte,
            duldet die Schmach nun länger nicht!

            |: Völker, hört die Signale!
            Auf zum letzten Gefecht!
            Die Internationale
            erkämpft das Menschenrecht. :I“

            Schließlich hob sie hervor, dass es genau die Opponenten der Corona-Diktatur sind, die heute die „Fahne des Widerstands“ hoch halten und um die Freiheits- und Menschenrechte kämpfen, für die einst die „Internationale“ als Organisation des Proletariats in den Kampf zog.

            1. Sehr geehrter HPB, die sich Heute Linke nennen, denen würde Rosa mit VERACHTUNG begegnen.
              Das wären die, mit den Braunen und Schwarzen Waffenröcken gewesen. Wobei ihre heutigen Straßenkämpfer, die schwarzen Unifomen, ja schon Tragen, fehlt nur noch, das die Skull&Bones, auch ihnen , ihre Insignien verleihen. Die Geisteshaltung um die Insignien zu tragen, haben sie ja schon und die ewig gleichen Financiers.

          2. @Ossy
            Der 124. Deutsche Ärztetag 2021 fordert als Anerkennung für ihren Einsatz in der Pandemie einen Bonus (Coronaprämie) für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen……
            Begründung:Die Covidpandemie lastet stark auf allen Bereichen des Gesundheitssystems. Sowohl in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen als auch in den Praxen kämpfen die Ärztinnen und Ärzte zusammen mit ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gegen die Pandemie.
            Alles Lügen……..was haben die in den Praxen denn bekämpft ? Da kam einer in die Praxis und meinte Corona zu haben, die haben ihn sofort wieder weggeschickt zwecks Ansteckungsgefahr. Er soll sich testen lassen und sich auskurieren. Ansonsten auch nur Leere, weil es nur noch nach Terminvereinbarung läuft.
            Krankenhaus: Ich habs selbst gesehen, ne Abteilung Corona: gähnende Leere.
            Bei Pflege muß ich leider passen.
            Ich sags jetzt mal so: Die kriechen der Politik in den Arsch, weil die Praxen und Krankenhäuser nicht mehr so laufen wie früher, Kohle, Kohle, und wegen der Kohle werfen sie alle ihre (fadenscheinigen)Überzeugungen über Bord.

            1. @ alexander

              Die Prämie wird noch unser geringste Problem sein.

              Öffentlicher Dienst mit Parteienverkehr (Finanzamt, Meldeamt etc.) hat auf elektronische Bearbeitung (inkl. ausnahmslose Terminvereinbarung, die es davor so nicht überall gab …) umgestellt. Im Vergleich zu vor Corona: PARADISISCHE VERHÄLTNISSE!!!

              Ähnlich wird es im Krankenwesen zugehen. Man wird sich, ganz schlicht und ergreifend (und sowas von locker), an die „Corona-Regeln; inkl. Arbeitsweise“ GEWÖHNT HABEN.

              Argument: Geht ja eh auch so!

              Die meisten, insbesondere im öffentlichen Dienst, wirst Du schwer wieder in die Gänge kriegen …

              1. @ Sloga
                der öffentliche Dienst war vor Corona wie nach Corona schon so, in sofern nix neues, egal ob die was tun oder nichts tun, die haben ihr Auskommen. Dass was sich geändert hat, sind die Coronamillarden, die diversen Leistungsträgern in den Arsch geblasen werden, wie leere Krankenhausbetten freihalten und dafür gibts Kohle. Also warum anstrengen, wenns auch so geht. Da werden schon mal Operationstermine verschoben oder ganz gekanzelt, wenn man nicht gerade mit dem Kopf unterm Arm um Aufnahme bittet.
                Egal wie man es wendet, die Bevölkerungreduktion schreitet voran.

  33. Gehört zwar nicht zum Thema

    In English

    https://news.sky.com/story/afghanistan-children-among-at-least-25-killed-by-bomb-near-afghanistan-school-12300620

    Solchen Islamistendreck haben wir ferkel sei Dank zu tausenden in Deutschland
    Die bomben einfach eine Mädchenschule weg
    Mindestens 55 tote kleine Mädchen und mindestens 150 teilzerfetzte Körper die nun als Krüppel dahinvegetiern.
    Ich bin dafür diesen Abschaum komplett von dieser Erde auszurotten und zwar bis zum letzten Islamistenschwein.
    Es darf keiner übrig bleiben.

      1. Ich weiß das natürlich aber bei sowas geht mir die Sicherung durch
        Ausserdem ist eine false flag Aktion hier auch denkbar mal sehen wie es dort weitergeht

        Trotzdem gehe ich davon aus es waren verblendete Islamfanatiker

        Und die amibazillen sind erst weg wenn sie weg sind da kann noch einiges passieren

        1. da braucht es wenig radikalisierung – es genügen leute welche die maßgeblichen schriften dieser „religion“ ernst nehmen, wortwörtlich nehmen.
          „religion“ in anführungsstrichen deshalb weil diese mörderische, menschen- und vor allem frauenverachtende ideologie zu einer zeit entstanden ist in der das wort „religion“ noch nicht erfunden oder zumindest noch nicht so verbreitet war.

      2. Die Taliban haben sich nicht zu dem Attentat bekannt und sagen, das war der IS.

        Das halte ich für sehr möglich, dass die Ami Schweine verbrannte Erde in Afghanistan hinterlassen wollen. Der Krieg und Hass in dem Land soll weiter gedeihen. Da sind Kinder als Opfer immer ein gutes Mittel.

        Sie haben durchaus Recht, dass die CIA und Pentagon ihre Finger im Spiel haben. In Afghanistan unterstützen sie den IS.

  34. Eine Meldung die mich sehr erstaunt hat , fand ich heute bei meiner täglichen Medienrecherche . Kuba wird Sitz einer internationalen COVID 19 Kooperation , deutsche Partner sind die Chariete Berlin ,Leibnitz Institut sowie die Martin Luther Universität.
    https://amerika21.de/2021/05/250346/kuba-baut-forschungskooperationen-aus

    https://www.giga-hamburg.de/de/news/pressemitteilung-gemeinsam-gegen-die-

    Auf der Suche war ich aber nach Meldungen warum der Bau des Nicaragua Kanals eingestellt wurde bzw ob und wann diese Arbeiten wieder aufgenommen werden.
    Weiß diesbezüglich einer der Foristen näheres?

    Momentan genieße ich in der täglichen Presseschau die Selbstzerlegung der Grünen/Bündnis90 , man gebe ihnen die nächsten 3 Monate Zeit,unternehme am besten nichts, lehne sich genüßlich zurück und schaue ihnen zu. Dank Hr Danisch und seiner Recherche an Annalenas akademischer Ausbildung , musste nun mittlerweile die Süddeutsche Zeitung ihren Lebenslauf korrigieren , natürlich heimlich,still und leise. Auch für Muttis Lesbentruppe gibt es Rückschläge, Fr Suder passt nun anscheinend doch nicht so gut zu VW.

    Solange Präsident Putin mit seinem Verteidigungsminister Schoigu zum gemeinsamen Erlebnisurlaub in die Taiga aufbrechen , mache ich mir keine Sorgen um Russland.

  35. Hier eine Fundsache & ein Beispiel (von etlichen!), wie und wo es Russland besser macht :

    Videobeschreibung:
    „Russland stellt die USA in den Schatten. Das YAK-130 Trainingskampfflugzeug aus Russland erwies sich viel besser als die von den USA in die Welt gesetzten Behauptungen“

    /watch?v=xdowLntXwJ0

    Ursprünglich wohl ein Gemeinschaftsprojekt mit den Italienern – ich könnte mir vorstellen, daß es da jetzt neidvolle Blicke gibt – allein bei der Vorstellung, daß das Yak-130 nahezu alle nato-Flieger „nachahmen“ kann – was bei der Ausbildung von Kampfpiloten mit Sicherheit ein Riesenbonus ist. Während nato-Piloten bestenfalls mit Highendrechnern und teuren Programmen simulierte „Erfahrungen“ machen können, kann Russland 1 zu 1 schauen, wie das „in echt!“ aussieht!

    Diese Teufel auch!

  36. Vielen Dank w.lady & Don Carlos für die Links. Leider beantworten diese meine Frage nicht, die sich seit der Ende März veröffentlichten Studie des Salk-Instituts zur krankmachenden Wirkung des in praktisch allen Coronaimpfstoffen verwendeten Spikeproteins ergibt. Die Studie belegt eindrucksvoll, dass die Schäden am Gefäßsystem nicht nur bei einer SarsCov2-Infektion in Kombination mit einem schwachen Immunsytem, sondern eben auch nach einer Injektion mit Millionen Spikeprotein-Blaupausen direkt in den Oberarmmuskel in diesem Fall jedoch auch bei intaktem Immunsystem zustande kommen. Die Präsentation von Dr. Steffen Rabe gibt den Wissensstand von Februar 2021 wieder und kann die Salk-Institut-Studie deshalb natürlich nicht berücksichtigen. Hier also nochmal meine Frage: Wie ist es bei SputnikV gelungen, die Gefäßschäden durch den verimpften Spikeproteinbauplan zu vermeiden (im Gegensatz zu allen anderen Vaccinen)?

    1. Hier ist noch ein aktuellerer Kommentar vorn Dr. Steffen Rabe wegen der Schädigungen der Blutgefäße.
      Link: https://impf-info.de/82-coronoia/314-coronoia.html#sars-cov-2-spikeprotein-sch%C3%A4digt-blutgef%C3%A4%C3%9Fe-01-05-2021

      Er schließt dabei die Vektor-„Impfstoffe“ mit ein, wie ich das auch bei anderen Experten schon las. Man sollte also bei Sputnik V solche Risiken nicht gänzlich verneinen, solange die Ergebnisse von umfangreichen Massenstudien nicht ausgewertet sind.

      1. @HPB

        Auf jeden Fall gilt, für die Regierungs-Chargen ist alles bestens. Wenn die Impferei zu dem möglichen ACE-Disaster führt – SUPER, die dritte Welle ist da !!! Mit der Meldung – Oh, der neueste Mutant tötet jetzt auch Junge, Hurrah !! Alles sofort unter die Maske, Lockdown UND neue Impfung !

        Das magische teuflische ‚Mühlespiel‘ ist geradezu unwiderstehlich in seinem Sog – sie machten den grossen nächsten Schritt und ernten jetzt die riesigen Dividenden, alles wie gehabt – nur es ist halt jetzt zu vorgerückter Stunde und viele Schritte wird’s nicht mehr geben – aber auch DIESE werden sie tun, sie können nicht anders. Wir können das nur verzögern, nicht aber stoppen – dazu bedarf es einer reinen anderen Kraft…

  37. Hallo Dorfgemeinde,
    Ich habe diese Videos schon mal vor Jahren gesehen und bin jetzt wieder darauf gestoßen. Ich habe früher nie verstanden, warum die Deutschen auf Amerika so aufschauten. Nach diesen Videos hatte ich es besser verstanden.

    Operation Wunderland – Ein Volk wird umerzogen

    ‚Operation Wunderland‘ enthüllt zum ersten Mal wie die USA sich nach dem Krieg Westdeutschland nach ihren Wünschen gestalteten. Alle entscheidenden Fäden hinter den Kulissen zogen in der Zeit nach 1945 die Amerikaner. Das Maß dieser Einflussnahme reichte weit über Entnazifizierung, Umerziehung und Marshall-Plan hinaus. Amerikanischen Propagandaexperten gelang es, die öffentliche Meinung in Deutschland so geschickt zu beeinflussen, dass im demokratischen Prozess immer das herauskam, was Washington vorgab.
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=3vmgiQvDVWU

    Operation Wunderland – Marktwirtschaft für Anfänger

    Der zweite Teil der Dokumentation beschreibt, wie es Washingtons Propagandastäben gelang, den Deutschen etwas zu verkaufen, was diese partout nicht haben wollten: Marktwirtschaft und freien Wettbewerb. Gegen die Vorbehalte breiter Bevölkerungsschichten setzten die Amerikaner die soziale Marktwirtschaft schließlich mit Hilfe einer millionenschweren PR-Kampagne durch, die die deutsche Industrie erheblich mitfinanzierte. Auch wird deutlich, dass das deutsche Wirtschaftswunder keineswegs allein auf der Leistung Ludwig Erhards oder dem Fleiß der deutschen Bevölkerung beruhte, sondern auf den Fluren Washingtons geplant wurde.
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=ejfjh0ayQi8

    Operation Wunderland – Propagandakrieg um Deutschland

    Die drei Folgen erzählen mit vielen Filmausschnitten, mit Zeitzeugen, die entscheidend an der Gestaltung der amerikanischen Besatzungspolitik beteiligt waren oder sie auf deutscher Seite erlebt haben, und mit kenntnisreichen Experten von den drei wesentlichen Etappen der Neuorientierung der Köpfe: von der Umerziehung zur Demokratie , von der Einübung in die Marktwirtschaft und von der Einbindung in den Westen.
    https://invidious.snopyta.org/watch?v=NmT08hSmSOE

    Lg Rosty

    1. Tja das nenn ich mal High Tech Performants, die Russen können es im Gegensatz zum US-Murkser, dem beim letzen Space X Start x mal die Kamera ausfiehl und dann will dieser Vollhonk den Mars besiedeln, lustig. Keine Ahnung wie die das gemacht haben, aber tolle Aufnahmen.

      1. Was meint die Schwarmintelligenz dazu (Goldseiten):
        „Russland verzeichnete einen deutlichen Anstieg an Goldexporten, eine Zunahme um 72% im ersten Quartal des Jahres, berichtet Kitco News. Die Gesamtgoldexporte beliefen sich auf 51,8 Tonnen im Wert von 3 Milliarden Dollar. Alleine im März stiegen die Goldexporte auf 26,5 Tonnen im Wert von fast 1,5 Milliarden Dollar. Das ist etwa 2,3-mal so viel wie im Februar.
        Frage – Will Russland das USD Finanzsystem retten oder dessen „Abgang“ verzögern. Denn das USD-Finanzsystem ist aus meiner Sicht NACKT ?
        Der größte Käufer des russischen Goldes bleibt Großbritannien, das 21,1 Tonnen im Wert von 1,2 Milliarden Dollar erwarb. Russland verzeichnet höhere Goldexporte, seit die Zentralbank des Landes das grüne Licht für lokale Banken gab, ihr Gold zu exportieren, nachdem man die offiziellen Goldkäufe im April des letzten Jahres pausiert hatte.“

      2. Der Spezialeffekt war mir auch aufgefallen. Ich gehe davon aus, dass sie das mit einer Drohne gemacht haben werden. Immerhin sind die Flugzeuge nicht sonderlich schnell, sondern eher mit der geringstmöglichen Geschwindigkeit geflogen, so dass das mit einer Drohne durchaus machbar erscheint.

        Hingegen habe ich darüber gestaunt, dass es total bewölkt war und zudem regnete. Das ist mir für die Vergangenheit nicht erinnerlich. Welchen Grund wird es wohl dafür geben?

        VG Brunhilde

        1. Brunhilde,
          Liebe Brunhilde, selbstverständlich sind Sie klug genug um sich mit Ihrer Frage nicht an solche Unpersonen wie klima gretel, mojib latif oder irgendwelche Grünlinge zu richten.
          Die würden Sie alle mit Erderwärmumgsphantasien bombardieren, das Ihnen die Luft wegbliebe.
          Nein schauen Sie doch bitte hier, dieser Artikel wurde gerade erst von dem wohlmeinenden Mann,der die ´´Electroverse´´ Seite betreibt eingestellt, und hilft sicher, Ihre Frage zu beantworten.
          Gruss aus dem Norden!
          https://translate.google.com/translate?sl=en&tl=de&u=https://electroverse.net/prof-vahrenholt-cooling-our-only-hope-against-co2-policies/
          Prof, Vahrenholt ist Co-Autor des Buchs ´´Kalte Sonne´´,
          und hier haben wir dazu seine Seite:
          https://kaltesonne.de/monatliche-sonnenkolumne/

          1. Ergänzende Erklärungen zum Eintritt in die aktuelle planetare Kälteperiode liefert dieser Link zu einem Artikel über die Studie von Prof. Valentina Zharkova: https://watchers.news/2020/09/02/zharkova-study-modern-grand-solar-minimum-2020-2053/
            Was mir beim Lesen der Original-Studie auffiel, ist der offenbar obligatorische Hinweis darauf, dass der grundsätzliche Trend der menschgemachten Erderwärmung angeblich durch die Abkühlung aufgrund der Wirkung der solaren Magnetfelder selbstverständlich nur vorübergehend unterbrochen wird und ansonsten langfristig intakt bleibt. Die Arbeit hätte vermutlich ohne diese „Klarstellung“ kaum veröffentlicht werden dürfen. So weit ist es in der Wissenschaft nun schon!

          2. Es ging mir dabei gar nicht um den Klimablödsinn. Vielmehr darum: Bekanntlich fand in der Vergangenheit die Siegesparade immer bei strahlendem Sonnenschein statt, was dem Vernehmen nach durch die vorherige Injektion mit Silberjodid erreicht worden sein soll (vgl. bspw. https://www.dw.com/de/wolkenimpfung-sch%C3%B6nes-wetter-auf-bestellung/a-38751024). Das Silberjodid sorgt für ein Abregnen und somit letztlich für eine Wolkenauflösung zum gewünschen Zeitpunkt.

            Meine Frage zielt also darauf ab, warum diesmal nicht für einen wolkenfreien Himmel gesorgt wurde, um die Siegesparade im schönsten wolkenfreien Sonnenlicht abzuhalten.

            VG Brunhilde

            1. @Brunhilde: Am 9. Mai war mehr zu sehen/hören als „nur“ eine eine Parade. In seiner Ansprache erinnerte Putin zwar an die Vorgänge vor 80 Jahren, als es darum ging die Russen als eigenständige Nation und Kultur zu vernichten, wies aber auch darauf hin dass die Versuche in diese Richtung andauern und akut sind. Mir kam es so vor, als würde das Wetter in Moskau am diese Tag die akute geopolitische Lage treffend zum Ausdruck bringen. Es sind keine „Schönwetterzeiten“, und somit wäre es täuschend gewesen die Wolken abregnen zu lassen. Zwar leben die Russen freier und besser als die Europäer unter dem transatlantischen Corona-Regime…aber der politisch-militärische Druck auf Russland dürfte gewaltig sein. Noch haben wir nicht vestanden was es genau mit der Corona auf sich hat (war es ein waffenfähiges Virus oder nicht, wo kommt es her usw. ). Wohin die Reise geht wissen wir auch noch nicht. Angeblich soll Putin eine Impfung nahelegen weil das „der weniger schlimme Weg sei“. Da die „Impfungen“ zwar keine Infektion verhindern wohl aber die Virus-induzierten Thrombosen (sog. „schwere Verläufe“), könnte das bedeuten dass man im Kreml zu dem Schluss gekommen ist dass Covid eine gemeingefährliche Gefäßerkrankung ist, und ihr Sputnik V genau davor schützt. Möglicherweise gab es ein Kalkül im Westen dass Russland sich nicht vor den „Kopfschmerzen“ durch Covid schützen kann, und für den Fall wären die jetzigen Nato-Manöver gleich in Angriffe auf die Krim und Kaliningrad übergegangen. Wer weiß!?! Jedenfalls scheint die Lage nach wie vor ernst zu sein…kein Grund für Schönwetterparaden.

              1. @Радостин
                Da die „Impfungen“ zwar keine Infektion verhindern wohl aber die Virus-induzierten Thrombosen (sog. „schwere Verläufe“)???

                …zu dem Schluss gekommen ist dass Covid eine gemeingefährliche Gefäßerkrankung ist, und ihr Sputnik V genau davor schützt.
                Hä?
                Ich wüßte nicht, dass jemand wegen Corona eine Thrombose, noch eine Gefäßerkrankung bekommen hat.
                Die ersten, die umgekippt sind, waren Geimpfte, hauptsächlich AstraZenica.

                Thrombosen, Hirnblutungen, Herzinfarkte, Gesichtslähmungen und mehr: Das Paul-Ehrlich-Institut meldet fast 5.000 Verdachtsfälle auf schwere Nebenwirkungen und 524 Tote nach COVID-19-Impfungen.

                Im Übrigen, Seehofer hat angeblich Corona, wenn der eine Thrombose bekommt oder gleich die Löffel abgibt, haben sie mich überzeugt. Ist ein Politker wegen Corona gestorben? Außer diejenigen, die den Schwachsinn nicht mitgemacht haben und gestorben worden sind.

                1. @alexander: Es scheint sich schon im Grunde um eine „Gefäßerkrankung“ zu handeln:
                  https://www.internisten-im-netz.de/aktuelle-meldungen/aktuell/ein-drittel-der-covid-19-patienten-entwickelt-thrombosen.html
                  Was nicht bedeutet dass die „Impfung“ die Sache verschlimmert bzw. bei Gesunden erst auslöst. Denke mittlerweile dass die Deklaration als Atemwegserkrankung eine Finte war – entweder fürs Volk oder für die Impfstoffentwickler der Gegenseite (die nun Präparate entwickeln die den Proteinsturm erst richtig lostreten).

                2. Wie viel Test nacheinander, haben sie denn dafür benötigt, wie beim Elon Murks, 4 Test oder mehr, bis ein positives Ergebniss sich einstellte. Oder musste er gar eine Papaya zu sich nehmen.

              2. und für den Fall wären die jetzigen Nato-Manöver gleich in Angriffe auf die Krim und Kaliningrad übergegangen. Wer weiß!?!

                Ich denke , diese Annahme ist garnicht so abwegig, wenn man das geplante Attentat auf Präsident Lukaschenko berücksichtigt und die daraus folgende Machtübernahme in Weissrussland. Gleichzeitig findet in Israel momentan das größte Manöver seit bestehen statt und es dauer 4 Wochen.
                Zufall ?

                1. @taugenix: Es kommt da wohl weniger auf einen konkreten Ablauf in einem konkreten Jahr an, sondern die verschiedenen Aktivitäten werden in Zyklen koordiniert und die Wahrscheinlichkeit eines Zusammentreffens von pandemischer Lage, Unruhen, Unsicherheit in der Staatsführung und günstige meteorologische Bedingungen für eine schnelle Aktion wird so optimiert. Also genügt es die Manöver in eine statistisch gesehen typische Jahreszeit für „Grippewellen“ und Aufmärsche/Prozessionen zu legen. Man kann dann immer sagen die Manöver seien schon ewig geplant gewesen und dann sei eben ein Fehlalarm passiert. Insofern ist die Situation heute brenzliger als bei Able Archer 1983, als weder nato-Truppen im Baltikum und in der Ukraine standen, noch Attentate auf Staatsoberhäupter vereilt wurden usw. Russland reagiert ganz offensichtlich auf diese geschickt orchestrierten Bedrohungslagen indem überraschend eine große Zahl Truppen mobilisiert wird. Und diese Sprache versteht der Westen auch.

          3. Fakt ist auf jeden Fall, das seit der Himmel, nicht mehr permanent zugesprüht wird, wir nicht mehr in einem künstlichen Treibhaus Leben MÜSSEN, sich das Wetter sofort wieder normalisiert hat. Gestern berichte jemand aus Tirol, das der letzte Winter, mit Schnee von 2,5 Meter, der Schneereichste Winter seit 150 Jahren war.

    2. es sieht aus als wäre eine maschine (zweisitzig?) mit kamera vorne weg geflogen wo der kamerabediener die zoomfunktion in einer geeigneten weise benutzt hat und dannach ist die kameramaschine seitlich links weg geschwenkt.
      es wird ja vor der eigentlichen siegesparade der ablauf trainiert. möglicherweise hat man da solche „kameraflüge“ mit erledigt um nachher bei der parade selbst keine störenden kameraflieger dabei zu haben.

    3. Hallo @DonPasquale.
      Das war auch bei uns ein Moment großen Staunens.
      Dann kam bei mir die Erinnerung auf, dass z.B. der neue J20-Jäger der Chinesen über einen eigenen Schwarm von Drohnen verfügt, mit dem er allerlei Unbill beim Gegner hervorzurufen gedenkt. Vielleicht hatten diese RF-Flieger auch Drohnen dabei?
      Es war jedenfalls ziemlich beeindruckend.

    4. @Don Pasquale

      Sie haben Recht !! das ‚Kunstückchen‘ ab 3:28 ist wirklich abgefahren – Drohne fällt aus da sie ja beim Start der Sequenz auf dem Flugzeug offensichtlich anliegt (ca. 10 cm von der Frontscheibe weg und näher als wenige Zentimeter od. aufliegend von der Nase) solch ein kleines Gefährt könnte sich mit heute bekannter Technologie keinesfalls an dieser Stelle halten (die Jets fliegen mit etwa geschätzt 200 – 250 km/h).
      Eine Möglichkeit wäre eine Kamera am Betankungsschlauch eines Tankers – und die Szene wurde vorher separat gefilmt, da nach dem nächsten Schnitt ja kein Tankflugzeug da war.
      Als die ‚Kamera‘ sich vom Cockpit über die Nase weg bewegt, macht das Flugzeug erkennbar einen kleinen rechts Schwenk zusammen mit der ganzen Gruppe, der Schlauch mit Kamera würde dann so schräg weglaufen.

      Aber auf jeden Fall ein grandioses ‚Zauber‘-Stück !!!!!

      1. Also wir sind uns wohl einig, dass es allem Anschein nach keine Studiosimulation, sondern eine Realaufnahme war. Sollte es wider Erwarten eine Simulation sein, dann wäre diese Illusion und Perfektion gleichwohl äußerst beeindruckend.

        Einen Betankungsschlauch oder dergleichen halte ich wiederum für weniger wahrscheinlich, weil das zur weiteren Bildsequenz mit einem Bogenflug und dem gleichzeitigen Schwenk der Kamera nach links mit etwa 100° bis 120° nicht stimmig wäre. Zudem wäre eine Kamera mit Schwenkvorrichtung für ein frei bewegliches Schlauchende wohl zu schwer und das Ende würde wohl auch „herumflattern“. Hingegen war die Kameraführung äußerst stabil – so als ob der Kameramann mit seinem Kamerawagen höchstpersönlich vor und dann neben dem Flugzeug gewesen wäre.

        Eine Drohne mit Kamera im Vorfeld so zu programmieren, dass sie ab dem Startkommando dieses Manöver autonom absolviert, liegt im Bereich des ohne weiteres Möglichen. Ach kann eine Drohne durchaus so etwas wie „Saugnäpfe“ haben, um an der Nase befestigt den Flug bis zum Drehort im Huckepack zu überstehen. Ferner kann sich das betreffende Flugzeug beim Start und im Anflug so langsam wie möglich bewegt haben, um im Geschwindigkeitsbereich der Drohne zu bleiben.

        Schließlich sollte wir nicht vergessen, dass wir nur bedingt eine Vorstellung davon haben, was Russland in Bezug auf Drohnentechnik wirklich draufhat. Das gilt erst recht in Bezug auf die SU-57, die als Kommandozentrale einen Drohnenschwarm befehligen können soll. Irgendwie müssen ja auch diese Drohnen die Kommandozentrale begleiten können (oder ihr sogar voraus sein).

        Sei es, wie es sei: Unter dem Strich ist es aber ein absolut gelungener Effekt, der seinen Respekt verdient.

        VG Brunhilde

  38. @brunhilde @Heimatloser

    Das mit der Drone habe ich mir auch überlegt denke aber obwohl die Flieger langsam fliegen dies für eine Drone immer noch zu schnell ist. Zudem sieht man nachher alle 4 SU-57 und kein sonstiges Flugobjekt. Das die Aufnahmen beim Training gemacht wurden ist ein Interessanter Ansatz. Vielleicht wurde das Bild auch künstlich berechnet ähnlich einer 360Grad Kamera im Auto, hier sieht man sein Auto auch von oben obwohl dort ja keine Kamera ist.

    1. @Don Pasquale

      Dia Aufnahmen sind SICHER nicht gerechnet (von den Filtern der Kamera abgesehen, die aber nichts mit der ‚Geometrie‘ machen), bei der 360° Sicht beim Auto erkennt man wenn man genau hinsieht jede Menge Verzerrungen und Artefakte der Bearbeitung MEILENWEIT weg von dem was wir im Vid sehen.
      Wir sehen aber auch dass der Himmel bei diesen mit
      ‚mit fliegenden‘ Kameras nicht genau derselbe ist. Teilweise sind die nachfolgenden ähnlichen Nahaufnahmen von den Flugzeugen im Verband selber oder einem nahe fliegenden Begleiter aus gemacht, das ist durchaus möglich – man kann eine Go-Pro mit Klebeband zb. an der Tragflächespitze eines 350 km/h schnellen Flugzeugts problemlos befestigen.

      Bei den Betankungsanlagen bekommt der Pilot des Tankers ja ein Bild vom Betankungsstutzen, und eventuell auch der Pilot des Tankenden (obwohl das nicht viel bringt, denn da muss man mit höchster Konzentration und Mikrobewegungen der Hand koordiniert mit Auge (3D- Bild im Hirn) arbeiten), lediglich die Annäherungsparameter wie Höhen-, Seiten- Drift und Geschwindigkeit werden auf das HUD projiziert im entsprechenden Modus.

      Übrigens verfügt die SU-57, wie auch die F-35 über ein 360° – Sicht VR-System welches es dem Piloten erlaubt in jede gewünschte Richtung zu blicken ohne dass das eigene Flugzeug die Sicht behindert, also z.b. senkrecht nach hinten unten etc., SOLCHE Dinge machen in einem Luftkampf einen GEWALTIGEN Unterschied. Allerdings natürlich nur mit entsprechendem Visor.
      Bei der F-35 hatten die Piloten nach kurzer Zeit über grosses Kopfweh und brennende Augen geklagt, Grund waren die bei LCD und LED Bildschirmen relativ schlechte Schärfe bei schnell bewegten Objekten – das durch Manipulationen die das Auge ‚überlisten‘ versucht wird auszugleichen – die mussten also den Visor komplett überarbeiten und mit besseren LCD, LEDs ausstatten – kein Kinderspiel bei den Dichten der Zellen die da benötigt werden so nahe am Auge – UND sicher extrem teuer !!

      1. Ein weiteres Problem bei all dem VR Zeug ist das falls die Synchronisierung der Brille mit den realen Parametern wie Beschleunigung und Fliehkraft nicht 100% passt (und das passt nie) das Gehirn eben eigene Wege geht. Das äußert sich dann in Kopfschmerzen oder einem vollgekotzten Eimer.
        Selbst bei einem Full Motion Autorennsimulator erlebt, nach 3 min. war der Eimer fällig.

  39. @HDan

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort 🙂
    Das mit dem Tankschlauch macht tatsächlich am meisten Sinn so nah am Anfang an der SU-57 und das wegdrehen nachher. Das es eine VR Rundumsicht gibt wusste ich nicht dachte die Piloten verlassen sich komplett auf eine grafische Darstellung im Cockpit um das Geschehen um sich herum einzuordnen. Hatte mal eine Oculus Rift war glaub oled Technik aber nach 30min begann das ziehen an den Schläfen und länger als 1h war definitiv kein Spass. mehr.

  40. Vielleicht fuer den ein- oder anderen Interessant
    und mit viel Rechereaufwand verbunden :
    Rote Hand Brief Artikel auf https://hcfricke.com
    Der „Knaller“ die Studien/Verweise [23], [21] [20]

    Waeren mir auf meinen letzen 2 Reisen in die R.F.
    ,auf der Hinreise, nicht 2 sehr merkwuerdige Sachen dazu passiert, haette ich das hier nicht eingestellt.

    1. @ Радист.С
      21

      Die Arbeit, die am 30. April 2021 in Circulation Research veröffentlicht wurde….. im Auftrag von American Heart Association (AHA).
      Nancy Brown ist Geschäftsführerin der American Heart Association (AHA).
      23

      Deutschlandradio – Körperschaft des öffentlichen Rechts
      Und ihnen fällt nix auf? schade !

    2. Weil hcfricke der Frage nachgeht, ob Gen-Bestandteile aus der Biontech-Pfitzer Impfung durch Luft- und Hautkontakt an Ungeimpfte übertragbar sind und davor auch von anderen Autoren gewarnt wird, hier ein Abhilfe-Vorschlag mit Kiefern-Nadel-Tee.
      Link: https://transinformation.net/dies-koennte-ein-einfaches-gegenmittel-gegen-eine-spike-protein-uebertragung-durch-geimpfte-an-ungeimpfte-sein-das-in-kiefernnadeln-enthaltene-suramin/

      Andere rufen zur absoluten Kontakt-Vermeidung mit Geimpften auf. Das ist aber keine vorzügliche soziale Lösung.

  41. Angenommen, die grüne Pest gewinnt die Wahlen und die Anal.lena wird Kanzlerin, dann stellt sich heraus, dass sie kein gutes Deutsch spricht. Hat sie wirklich studiert? Und fast promoviert? Was für Bildungssystem gibt jetzt in Deutschland?
    …………
    https://ug.tsargrad.tv/news/putin-peregovoril-kandidata-v-kanclery-germanii-na-ejo-zhe-jazyke-i-udivil-nemcev_352008 (rus.)
    Putin sprach mit der deutschen Kanzlerkandidatin Annalena Berbock in ihrer eigenen Sprache und überraschte die Deutschen

    Der russische Präsident Wladimir Putin sprach mit der deutschen Kanzlerkandidatin Annalena Berbock in ihrer eigenen Sprache, was die Deutschen überraschte.

    Ein deutscher Nutzer hat zwei Fragmente der Rede in deutscher Sprache auf TikTok gepostet und angeboten, sie miteinander zu vergleichen. Das erste Fragment – das ist die Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin, aufgezeichnet im Jahr 2001 im Bundestag. Das zweite ist eine Rede von Annalena Berbock, einer Kanzlerkandidatin der Grünen, die dieser Tage aufgezeichnet wurde. Der Beitrag trägt den Titel „Wer spricht besser Deutsch: Berbock gegen Putin“.

    Der Analyst und Politikexperte Timofej Borissow merkte an, dass Putin schon zu Beginn seiner Herrschaft die Deutschen mit seiner geschliffenen deutschen Sprache begeistern konnte. Doch Berbok hat bei ihrer Rede einen Fehler nach dem anderen gemacht, obwohl Deutsch ihre Muttersprache ist.

    Die Kanzlerkandidatin fällt mit einer Masse von Fehlern auf: Länd statt Land, Grundschauen statt Grundschulen, Emonotial statt Emotional – listet Borissow auf.

    Erinnern Sie sich, dass Putin die deutsche Sprache während seines Studiums am Red Banner Institute des KGB beherrschte. Später, in den Jahren 1985-1990, diente er in der DDR im Auslandsgeheimdienst KGB.

    1. H. Danisch hat so einiges zu tage gefürdert über das „studium“ dieser person.
      unabhängig davon – man schaue und höre sich das geschwätz dieser person einmal an, gibt ja mehr wie genug möglichkeiten dazu, und überlege dann was ihr zuzutrauen ist. mehr wie irgendein gefälligkeitstitel/-grad sicher nicht. unabhängig davon was noch alles für details über ihre ausbildung zu tage gefördert werden.

    2. @w.lady: Was ich mich frage: Ist „Annalena Baerbock“ wirklich Annalena Baerbock? Ihr Gesicht hat sich über die Jahre zumindest im Wesen stark verändert (siehe ganz oben vs. ganz unten):
      https://funnyminionsmemes.com/annalena-baerbock-alter/
      Auch hier ganz oben (unten) scheint sie eine andere:
      https://www.maz-online.de/Lokales/Bildergalerien-Region/2018/1/Annalena-Baerbock-ist-neue-Vorsitzende-der-Gruenen/2
      Wenn das vor ca. 2015 und ab 2018 derselbe Mensch ist, dann wurde sie zwischendrin mindestens stark in die Mangel genommen. Andererseits sind diese Sprechfehler doch typisch für Google-Produkte (aber nicht für eine gebürtige Hannoveranerin) – da muss ich glatt an Putins Glückwünsche für Bidens Gesundheit denken, die ja inzwischen gefruchtet haben denn „Biden“ wackelt und stottert nicht mehr:
      https://traugott-ickeroth.com/wp-content/uploads/2021/05/photo_2021-01-22_01-59-10.jpg

        1. Sehr geehrter taugenix, darf ein Grüner
          hole Fleisch heißen, da ist doch bestimmt eine Namensänderung angesagt: hole Baerlauch

  42. @ w.Lady
    dazu brauch ich keinen Analysten oder Politikexperten, diese brunsdumme Kuh outet sich doch ständig selbst, das öffentlich und merkt es nicht mal. Der geht die Goschn, bevor ihr einzelliges Hirn überhaupt registiert, dass es eingeschaltet werden muß.
    Man kann es auch anders ausdrücken:
    So ne Art fortgeschrittene Hypochonderin, die Angst hat vor ihrer eigenen Dummheit und diese mit Redeschwällen zu übertünchen versucht.
    Leider sind solche Typen Mensch immens beeinflussbar, in der Politik wimmelt davon.

    1. 7 tote Kinder bisher. Kinder!

      Die Bestie scheint ein 17-jähriger terrorist zu sein, der bereits festgenommen wurde. Allerdings scheint sich noch eine zweite Bestie in der Schule aufzuhalten.

      Anmerkung: Man hat beslan noch nicht vergessen in Russland und ist sehr sensibel, was terrorismus insbesondere gegen Kinder angeht.

      Meiner Ansicht nach ist eines der zugrunde liegenden Probleme die „Modernität“ der Staaten und Straf-Systeme. Es gibt nur 1 Mittel, terroristen-Bestien wirksam abzuschrecken: Extrem brutale Bestrafung, in besonders schlimmen Fällen auch der gesamten Familie. Und damit meine ich nicht „Kugel in den Schädel“ sondern langsames und qualvolles zutode Quälen.

      1. Mensch sein,heißt abzuwägen.
        Was ist da wohl in der Familie und im Umfeld eines solchen bestialischen Kindermörders falsch gelaufen?
        Was kann getan werden,um zukünftig derartig abartige Verbrechen zu verhindern?
        Ich denke,der Einfluss der westlichen Medien in Ru führt zu solchen Taten.
        Besonders die Jugend ist anfällig,ich denke an die vielen Greueltaten der Ukro-Nazis,die Menschen lebend über Feuern aufgehängt haben,die einer schwangeren Frau in Odessa ein Messer durch den Hals gerammt haben u.v.a.m.
        Die deutschen Massenmedien machen sich durch das Verschweigen von solchen Greueltaten mitschuldig.
        Ich denke,die Russen werden Lehren aus diesem Terroranschlag ziehen-das wird hoffentlich auch die Deutsche Welle zu spüren bekommen!

        1. Ich denke,der Einfluss der westlichen Medien in Ru führt zu solchen Taten.

          Auch mir zog der Gedanke durch den Kopf, dass man den terrorismus in Russland recht einfach stoppen könnte, wenn für jedes russische terror-Opfer 3 ami und 1 brit „Diplomaten“ getötet werden. Im Falle von minderjährigen Opfern das ganze mal fünf.

      2. Ich favorisiere da die Methode Vlad Tepes, Pfählen.

        Der Todeskampf dauert Tage und die Schmerzen aus den Eingeweiden, wenn der Pfahl sich langsam durch den Anus in den Körper bohrt auf Grund der Schwerkraft des Delinquenten sollen laut Schilderungen unvorstellbar sein.

        Das schöne dabei ist, so ein Pfahl mit dem Terroristen drauf, der noch lebt, lässt sich Prima zentral aufstellen und der Verurteilte kann lange über seine Tat nachdenken und den Umstehenden seine Pein berichten.

        So haben alle was davon, es ist nachhaltig, umweltschonend, der Pfahl kann wiederverwendet werden.

        Passt! Win-Win Situation.

  43. @ luzifer @ gradischnik
    leider fehlt mir der Antwort Button unter dem jeweiligen Kommentar , daher antworte ich hier.
    Erstaunlich finde ich es , wie eine Tatsache in wenigen Sätzen so eine zum Teil ,herabwürdigende Antwort mit Unterstellungen hervorruft. Aber es ist wohl modern geworden , jemandem zu unterstellen er sein Nazi oder GröFaz Anhänger , wenn man fühlt er könnte eine andere Meinung haben. Den Autor aus Ihrem beigefügten Link ( Jeronim Perovic) ist für mich keine Quelle , er ist ein Autor und ein Blick in seinen Lebenslauf ( Financiers )reicht mir aus , ihn zu lesen ,aber mehr auch nicht.
    Da ich Ihre langjährigen Beiträge sehr schätze , nicht immer zustimme , aber die mir immer wieder Denkanstösse geben , wundert es mich , das Sie meine Gedankengänge nicht weiterverfolgen konnten. Mir geht es nicht darum wer wen ob und villeicht hätte angreifen können wollen sollen. Fakt ist der Angriff Deutschlands auf die Sowjetunion. Fakt sind die von Deutschland begangenen Kriegsverbrechen ! Ob ich von einer Befreiung ( Mauerbau,Schießbefehl an der Grenze,braune Führer durch rote ersetzt)nach 1945 sprechen kann, muss jeder für sich beantworten , wenn er auf den nachfolgenden Ostblock schaut.
    Mir ging es bei der Erwähnung des Ausverkaufs der sowjetischen Ölquellen Stalins an Albion darum, es in Erinnerung zu rufen, in dem mittlerweile aufkommenden Stalin Hypes. Was trieb Stalin dazu , woher kommt er?
    Es ist ähnlich wie mit dem Verkauf der Opel Werke in Deutschland( 1929-31) an GM ( General Motors,US) ,die Gewinne wurde in die USA transferiert, auch während des Krieges und das obwohl Opel ein Rüstungskonzern war. Die Produktionsanlagen blieben fast unberührt von den Zerstörungen ringsumher. Wie bekannt ist , wurde Adolf Hitler 1938 Man of the Year des Time Magazin.
    Ich maße mir nicht an , diese Zusammenhänge alle zu verstehen und ich ich danke dafür, das Geheimarchive nach und nach veröffentlicht werden und mir somit ein wenig mehr Details gegeben werden. Aber die Dinge , die bisher frei zugänglich sind und dazu gehören meine erwähnten Vorgänge , passen nicht in das Bild was in rot und braun gezeichnet werden. Sie zu beleidigen stand nicht in meiner Absicht , kann dies aber auch nicht aus meinem Beitrag entnehmen.

    1. Hinsichtlich der Frage, ob Stalin Europa erobern wollte, empfehle ich das Video „Ist Resun -Suworow- ein Lügner Wollte Stalin angreifen“ mit Starikov und Fursow – auf dem Kanal „Russland ungefiltert“. Es ist als Denkanstoß sehr aufschlussreich. Zugleich rundet es die Aussagen in meinen beiden Buchempfehlungen in einer weiteren Hinsicht ab. So fügen sich manche Puzzlesteine langsam ineinander.

      VG Brunhilde

  44. Vielleicht um dem Thema 2. Weltkrieg und das Verhältnis von Deutsche und Russen zueinander einmal filmisch zu betrachten möchte ich den DEFA Film „Gewissen in Aufruhr“ verlinken. Um es gleich vorwegzunehmen ja es kann auch zum Teil Propaganda enthalten oder an einigen Stellen Beschönigen oder Übertreiben, mag sein, aber es braucht dazu auch immer den realen, tatsächlichen Hintergrund und der ist hier gut zu erkennen. Zumal ich als „Ossi“ unschöne als auch gute Seiten der sowjetischen Soldaten erlebt habe.

    Der Film beruht auf der autobiographischen Darstellung des ehemaligen Stadtkommandanten von Greifswald Oberst Ebershagen und zeigt seinen Weg als Offizier an der Ostfront im Kessel von Stalingrad von da zurück nach Greifswald als Stadtkommandant und die kampflose Übergabe der Stadt an die Russen, die Kriegsgefangenschaft auf russischen Boden, dann eine kurze Zeit in Greifswald und dann nochmal eine dreijährige Kriegsgefangenschaft in Landsberg in der BRD.
    Interessant ist dabei auch die Darstellung, wie viele ehemalige Offiziere und Generäle der Wehrmacht im Westen wieder in führende Positionen kamen.

    Hier der Film in seinen 5 Teilen:

    Teil 1: Entscheidung an der Wolga: …/watch?v=i4kfbP92dhA

    Teil 2: Als die Glocken schwiegen
    …/watch?v=27jNORWsqRc

    Teil 3: Wo sich die Wege trennen
    …/watch?v=wsD3xoQlzN8

    Teil 4: Auf der anderen Seite
    …/watch?v=0UxyTkzo9g0

    Teil 5: Zweite Heimkehr
    …/watch?v=wBBHMYV_f_k

    ———————————-
    links desinfiziert. Keine youtube links hier, bitte! – Russophilus

  45. @sumwalker
    kenne natürlich diesen Film….er war ein deutscher Offizier der an Deutschland glaubte und daran festhielt….es gibt noch einige dieser in meinen Augen deutschen Helden in Uniform, die auch ein Anstoß waren für mich diese Uniform, aber ohne dem gleichen deutschen Hoheitsabtzeichen, anzuziehen und einem anderen Deutschland zu dienen….

  46. Was sollte man tun, um solche Bestien die Kinder töten, aufzuhalten?
    Meiner Meinung ist, man sollte Waffenscheinalter und Waffenbesitzalter drastisch erhöhen und erst mit Beendigung der 27 Jahren Erlaubnis erteilen, aber erst nachdem man ein umfangreiches psychologischen Untersuchungstest bestanden hat.
    Diejenigen, die nach Freiheit und Demokratie schreien, direkt fragen, ob sie bereit sind, den Familien der erschossenen Kinder/Erwachsenen bis zu Lebensende Lebensunterhalt zu zahlen, wenn nicht, dann sollten sie Mund halten.
    Mit Ende 27 Jahren ist der psychisch instabile Mensch raus aus der Schule (meistens), seine Psychosen und Abnormalitäten längst bekannt.
    Wie jetzt bekannt wurde, ist die Bestie aus Tatarstan erst 19 Jahre alte Russe und seit Anfang dieses Jahres im Besitz eines Waffenscheins.
    Mehr dazu: https://news.rambler.ru/incidents/46387651-live-tragediya-v-kazani/?utm_source=fbsharing&utm_medium=social&fbclid=IwAR2B4yk51NwG_Vi7ilfWdFmjbai4E2swj-OFk0pHIpsImfAi1BeE4iFuIxE (rus.)

    ——————————–
    Wunschgemäß … – Russophilus

    1. @w.lady
      Sie fallen auf die gleiche Fehleinschätzung hinsichtlich der Waffen wie viele andere herein. Und es sind immer die, welche von der Materie keine Ahnung haben.
      1.) Zunächst – wie auch Russophilus schrieb – besorgen sich Terroristen und Verbrecher grundsätzlich illegale Waffen. Zum einen, um durch die Forensik nicht aufgespürt werden zu können. Jede legale Waffe wird beschossen und die eindeutigen Laufspuren am Geschoß in einer Datenbank gespeichert. Da wüßte man sofort, das war die AR15 von Kuddel Schmidt aus Kleckersdorf. Ausnahmen sind Flinten, aber die sind nur bis etwa 30-35m einsetzbar.
      Zum zweiten sind die Erwerbsberechtigungen zumindest in Deutschland fast garnicht bis sehr schwer zu bekommen. Die Mühe wollen sich Kriminelle nicht machen.
      Die sehr, sehr seltenen Verbrechen mit Legalwaffen sind bedauerlich, aber eine 100% Sicherung gibt es nicht. Mit Autos, LKWs und Messern werden hundertfach mehr Morde und Terrorattentate begangen.
      2.) Man muß unterscheiden zwischen Waffenschein und Erwerbsberechtigung.
      Ein WAFFENSCHEIN berechtigt zum Führen (also schußbereites und zugriffsbereites Tragen) in der ÖFFENTLICHKEIT.
      Dieser wird nur ausgegeben an Personen, die ein sehr großes Gefährdungspotential ihrer Person glaubhaft machen können. Das ist aber für einen privaten Bürger in Deutschland fast ausgeschlossen.
      Eine ERWERBSBERECHTIGUNG (WBK) berechtigt zum Erwerb von bestimmten Waffen (keine vollautomatischen Waffen, keine Kriegswaffen usw) und bestimmter Munition.
      Ein Sportschütze kann diese nach Schulung und einem Jahr Vereinszugehörigkeit und geführtem Schießbuch für eine sportlich geeignete Waffe erhalten, trainiert er in verschiedenen Disziplinen, können es auch mehrere sein. Er darf die Waffe aber KEINESFALLS zugriffs – oder schußbereit führen, sondern die Waffe ist in einem Futteral verschlossen zu transportieren, getrennt von der Munition. Nur auf einer zugelassenen Sportstätte darf die Waffe benutzt werden, sonst nirgendwo.
      Ein Jäger hat zu befugten Jagdausübung (und nur dann!) das Recht, eine jagdlich geeignete Waffe auch in der Öffentlichkeit zu führen, aber nur unmittelbar auf der Jagd. Schon für die Fahrt zum Revier gilt das nicht mehr.
      Die Legalwaffenbesitzer sind ganz gewiß nicht das Problem und jedweile absurde und fachunkundige Äußerung nach „Verschärfung“ disqualifiziert den Forderer – zumindest hier in Deutschland.
      3.) Was hier an Gewaltfantasien bis hin zum Pfählen von Terroristen geschrieben wird, ist dagegen zutiefst erschreckend. Wer seinen Frust über die aktuellen Entwicklungen derart herausläßt, sollte mal an seiner Selbstbeherrschung arbeiten.
      Mich stören die Entwicklungen auf dieser Welt auch sehr, aber deswegen laufe ich weder Amok (obwohl ich als Legalwaffenbesitzer und Jäger das durchaus theoretisch könnte) noch ergehe ich mich in bestialischen Folterphantasien. Genau die Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren ist das Gebot der Zeit. Überall auf der Welt wird zur Zeit „gezündelt“. Das ist immer so in der Historie gewesen, wenn sich ein Zeitenwandel ankündigt, wenn ein Imperium beginnt, zusammenzufallen, wenn soziale Ungleichheiten zu extrem werden. Und dann gibt es auch immer überfanatisierte Spinner, die Amok laufen.
      „Völlig normale Entwicklung“, werden die Menschen in der Retroperspektive in hundert Jahren über diese Zeit sagen.
      Beschäftigt man sich mit der Geschichte der letzten 3000 Jahre, erkennt man immer die gleichen Muster, einhergehend mit Grausamkeiten. Diese aber kann man nicht mit Gegen-Grausamkeiten bekämpfen, sondern dadurch, die Ursachen zu beseitigen. Zur Zeit ist das dem einzelnen nur sehr beschränkt oder gar nicht möglich, weil die Ursachen für „Mord und Totschlag“ von einer völlig entfesselten globalen Elite so gewollt werden. Aber auch das geht nach einer weiteren Zuspitzung wieder vorbei und dann kann jeder beweisen, wieviel positive und produktive Kraft in Ihm steckt für den Wiederaufbau.

      1. „Völlig normale Entwicklung“, werden die Menschen in der Retroperspektive in hundert Jahren über diese Zeit sagen.
        Beschäftigt man sich mit der Geschichte der letzten 3000 Jahre, erkennt man immer die gleichen Muster, einhergehend mit Grausamkeiten. Diese aber kann man nicht mit Gegen-Grausamkeiten bekämpfen, sondern dadurch, die Ursachen zu beseitigen.

        Sagen Sie das mal den Verwandten eines massakrierten Kindes. (Ich hoffe, die belassen es bei einer groben Ohrfeige).

        Auch trägt der „Ursachen abschaffen“ Ansatz nur wenig, denn letztlich gibt es nicht eine (1) Ursache und wir selbst, die Menschen, unsere Verdrahtung und Natur ist die Ursache.
        Obwohl ich durchaus dafür bin, größere Ursachen-Blöcke wie z.B. Armut und soziale Kompetenz-Mängel, i.d.R. neben unerreichbarem Luxus „gleich nebenan“ soweit möglich azuschaffen, gibt es letztlich nur ein (1) wirksames Mittel: Abschreckung.

        Und *um die* ging es mir bei dem, was Sie als (mutmaßlich abartige) Gewalt-Phantasien verorten. Nicht um Rache – die, wenn schon, dann Recht der Angehörigen ist – sondern um Abschreckung.

      2. @ Seepocke
        … Und es sind immer die, welche von der Materie keine Ahnung haben?
        – – besorgen sich Terroristen und Verbrecher grundsätzlich illegale Waffen.
        Der hat sich anscheinend legal eine Waffe gekauft.
        Vorher war er augenscheinlich kein Terrorist, hat so, wie berichtet, studiert , und jetzt, nach der Tat is er Terrorist. So einfach ist das, ins Gehirn kann man nicht schauen, da hatte er wohl schon terroristische Ambitionen.
        Der Mann war 19 Jahre, wohl nie irgendwie aufgefallen. Anscheinend muß in seinem Leben irgend etwas gewaltig schiefgelaufen sein, was auch immer, vielleicht zuviele Medien konsumiert und sich dort Beispiele gesucht, denn dort wird doch jeder Amoklauf, egal wo, ausgeschlachtet. Hauptsache Schlagzeilen.
        Anhand der Fakten hat w.Lady durchaus recht, den Waffenbesitz zu erhöhen. Eine unausgereifter 19 Jähriger, jede Menge Flausen im Kopf , was will der mit Waffen, ja klar, einmal Gott spielen? Wieviele junge Spinner wollen nicht einmal Gott spielen.

    2. Sehr geehrte w.lady
      *** Was sollte man tun, um solche Bestien die Kinder töten, aufzuhalten?
      Das hätte man vor 20 Jahren machen müssen, der von der Siegermacht, den Russen aufgezwungene, freie Markt, die hedonistische Geistes und Lebens einstellung. Das ausbreiten von „““““Sozial“““““ Media, die Massen an Ego Shootern, aus dem Pentagon, um die Kinder zu Killern zu formen.
      Selbst heute wagt die Russische Regierung nicht, die US Kampfportale, gegen uns Menschen, YouTube, Twitter, Fratzenbook, usw usw usw ABZUSCHALTEN. Maximal kommt ein Du du bist aber Böse, darum musst du Morgen auf der Treppe sitzen.
      Solange werden auch in Russland, nicht gefestigte Kinder, zu Killern Fernausgebildet und bekommen, von den Kampfportalen, die Belohnung, für ihre Taten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.