Dies und Das – supremacy und superiority vs. besoffener Rost

Der (eigentlich traurige) Witz der Woche: die offensichtlich gestörte (ein Blick auf die Visage sagt schon viel) Neger-„Bürgermeisterin“ von chicago hat dieser Tage kundgetan, nur noch schwarzen und braunen Reportern Interviews zu geben. Das wie auch blm zeigen deutlich, worum es wirklich geht: Um einen – unverhohlen erz-rassistischen – Kampf gegen die Weissen, darum, die nicht-Weissen zu den Herren über die Weissen zu machen. Mit allen Mitteln, inkl. klar erkennbarem, offenem Rassismus. Das Ganze *natürlich* unter dem Banner des Kampfes gegen Rassismus.
Wobei ich sagen muss, dass ich diese Entwicklung *in idiotistan* begrüße, so verabscheuungswürdig es auch ist, denn es fügt dem Land immensen und nur schwer und nur langfristig halbwegs reparierbaren Schaden zu.

Wer der Frage nachgeht, der wird heraus finden, dass die schlimmen Zustände in der Welt im wesentlichen 4 Gruppen zu verdanken sind, nämlich den drei Ländern usppa, britland und israel sowie den insb. sunnitischen muslimen, denen auch die völlig irren wahabiten und Konsorten zuzurechnen sind.
Anders ausgedrückt: Wer eine bessere und gesundende Welt sehen will, der muss der Frage nachgehen, wie diese vier Gruppen unschädlich gemacht werden können.
britland dürfte das geringste Problem sein, weil es zwar extrem bösartig und verschlagen ist, aber militärisch nicht weiter nennenswert; ja, ja, ich weiss, dass das finanz-zentrum london eine zentrale und mächtige Rolle spielt, allerdings sehe ich das als nachrangiges Problem, weil es eines ist, das sowieso sozusagen gleich mit erledigt werden muss, aber auch, weil da im Falle des Falles nicht die normalen Menschen geschädigt werden (eher im Gegenteil) sondern primär die Reichen der finanz-Mafia.
Zum Thema israel ist nicht viel zu sagen; das Land hat reichlich genug Feinde und ist militärisch kein Problem, wenn man mal von ’samson‘ absieht, wobei ich davon ausgehe, dass mehr als ein dazu fähiges Land Pläne in der Schublade hat, der Viper die Giftzähne zu ziehen. Dazu kommt noch, dass israels Freiheit, sich wie eine dreiste kriminelle Drecksau aufzuführen eng mit der Rücken-Deckung durch die amis verknüpft ist; entfällt diese – und sie *wird* entfallen – so wird man in israel notgedrungen anders auftreten.
Auch das Problem der islamisten (zu denen aus meiner Sicht sicherheitshalber erst mal alle nicht schiitischen zu rechnen sind) ist eigentlich ein durchaus lösbares; der schwierigste Teil dürfte der sein, das Krebs-Geschwür aus den europäischen Ländern zu entfernen.

Rand-Anmerkung: Es gibt da viele Lunten. Eine davon wurde uns ins Grundgesetz geschrieben, nämlich die Maßgabe, dass u.a. alle Religionen gleichberechtigt sind. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich allerdings, dass das bösartiger Unsinn ist, denn Europa ist größtenteils (und deutschland sowieso) *christlich* und so besagt diese Stelle im Grundgesetz also, dass die eigenen Bürger und die eigene Kultur nicht bevorzugt werden dürfen, was offensichtlich schwachsinnig und/oder bösartig ist.
Im übrigen ist etwas, das das Abschlachten Anderer nicht nur gestattet sondern sogar gut heisst, keine Glaubens-Gemeinschaft sondern eine terror-Organisation. Versuchen Sie einfach mal einen Verein zu gründen, der die Ausrottung von muslimen gut heisst zu gründen und Sie werden meine Sicht umgehend durch „Richter“, medien usw. bestätigt finden.

Nun zur vierten und derzeit *noch* maßgeblichsten Gruppe, zur usppa, ohne die sowohl israel wie auch britland schnell erheblich weniger dreist auftreten würden.
Die gute Nachricht: Meine schon vor einigen Jahren getroffene Feststellung, dass die usppa fertig haben, bestätigt sich immer mehr. Heute bin ich so weit zu sagen, dass ich kaum noch einen Weg zurück, kaum noch eine Chance zu gesunden für die amis sehe. Man mag da noch nach republikanern und „demokraten“ unterscheiden oder nach deep state und normalen Leuten, nur: Unterm Strich bleibt, dass idiotistan fertig hat – und das auch zunehmend bemerkt.

Übrigens auch, weil man im Kreml nun wohl endlich, endlich, endlich auch die Schnauze gestrichen voll hat. Anders ist Putins Ansage unlängst („Zähne raus schlagen“) kaum zu erklären.

„Aber die amis könnten militärisch …“ sagen Sie? Njet! Einen Scheissdreck könnten die amis militärisch. Fakt ist, dass die amis seit Jahrzehnten keinen einzigen Krieg gegen auch nur drittklassige Gegner, die nicht winzig waren (z.B. Grenada) gewonnen haben. Fakt ist auch, dass die amis auch militärisch fast nur noch von Show und der Gutmütigkeit Anderer leben. Oder will mir jemand ernsthaft sagen, dass eine völlig zersplitterte Nation, die nicht einmal gegen Länder wie den Irak klar gewinnen konnte, auch nur den Hauch einer Chance gegen ein Land wie China oder Russland hat? Die Russen würden mit den amis den Boden aufwischen und die Chinesen würden den amis Prügel verpassen, die die Großmäuler sehr lange nicht vergessen würden. Ich behaupte, dass sogar der Iran, falls überfallen, den amis so erheblichen Schaden zufügen könnte, dass die amis nun lieber wieder verhandeln und, das nur am Rande, sich sogar *demütigen* lassen von den Iranern.

Die Wahrheit ist so simpel wie schändlich: Die usppa waren und sind eine Nation von primitiven Täuschern und Räubern. Ihre übrigens relativ kurze „Blüte“ nach dem zweiten Welt-Krieg ist ganz wesentlich dem besiegten deutschland zu verdanken, dem man Nicht nur Industrie, Geld und Vermögen wegnahm sondern auch Wissen und Können und zwar massiv. Und das selbe sehr hässliche und sehr böse Spielchen wiederholte man später auch mit Russland und erhielt sich so nochmal zwei Jahrzehnte Weltmacht-Status.

Glauben Sie nicht? Dann gebe ich Ihnen mal ein unmissverständliches Beispiel.
Vor ca. 30 Jahren hatte man in Sowjet-Russland aus dem Militär-Flieger Jak-38 ein – zumal für damals – herausragendes Flugzeug namens Jak-141 entwickelt, dass mit extrem kurzen Start- und Lande-Bahnen fast senkrecht starten und landen konnte und auch ganz allgemein ein sehr modernes und leistungsfähiges Militär-Flugzeug war.
Und dann kam die Ultra-Drecksau gorbatschow (möge er elendiglich verrecken und in der stinkendsten und heissesten Ecke der Hölle schmoren).
Zur selben Zeit hatte man bei lockheed martin in den usppa gerade das Projekt ‚X-35‘ bekommen. Nur gab es das Problem, dass die seinerzeit geraubten deutschen Ingenieure bereits sehr alt oder tot waren; zwar hatten die besten ihrer ami-Schüler zumindest einiges gelernt, aber für ein high-tech Projekt wie X-35 – das wir heute als f-35 supremacy superiority bla bla Müllkübel, äh Flieger kennen – reichte es hinten und vorne nicht.
Also gab man den Russen an die 400 Mio. $ für die Pläne der Jak-141 sowie für ein paar Prototypen.
Und *das* ist die oh so super-tolle f-35. Eine schlechte, weil nicht wirklich voll verstanden, Jak-141 Kopie mit einigem ami Schnickschnack (z.B. Stealth, übrigens auch von Russen entwickelt) plus natürlich jede Menge großmäuliges marketing bla bla und heisse Luft.

Nur: Die Russen haben zwar ein, zwei Jahrzehnte verloren Dank der widerwärtigen ami Drecks-Ratte gorbatschow, aber sie sind nicht dümmer geworden und wer vor 30 Jahren Flieger entwickeln und bauen konnte, die allem ami Mist haushoch überlegen waren, der kann das auch heute. Kurz, der ganze fliegende ami Schrott taugt im Fall eines Krieges gegen Russland höchstens als fliegender Luxus-Sarg. Und das umso mehr als die Russen die „f-35“ – also im Grunde ihre eigene Jak-141 – besser kennen und verstehen dürften als die amis selbst.

Das Einzige, wozu die ami high-tech Büchsen wirklich taugen, ist zur Erheiterung von homo sapiens. Ich schaue mir z.B. sehr gerne ami „Experten“ Sendungen an zu Themen wie „wie man mit f-35 russische S-400 ausschaltet“. Als eine moderne Form von „Klimbim“ (eine Ulk-Sendung aus den 80ern(?)).
Leute, Im Zweifel hätte ich mehr Angst vor einer russischen Badewanne als vor ami „supremacy Fliegern“.

Aber nun zeigte sich ja, dass die amis weder die Russen noch die Chinesen (bei denen sie übrigens auch heftig Gehirn-Klau betrieben haben) brauchen um unterzugehen. trump, biden, blm, antifa, covid, lockdowns, doppelte (oder besser noch 3 fach) Masken (idealer- und debilerweise verpflichtend), usw, usw reichen völlig.

Ich sagte schon vor Jahren, dass die usppa mit einiger Wahrscheinlichkeit untergehen oder aber in mehrere Teile zerfallen werden. Beides ist akzeptabel für die Welt; wichtig ist nur, dass sie auch offiziell zu dem werden, was sie schon immer waren, nämlich ein unzivilisiertes Hinterhof-Bahnhofsklo dritter Klasse.
So einige bundesstaaten spalten sich bereits faktisch, wenn auch *noch* nicht formal, schon zunehmend ab vom „demokratischen“ Irrenhaus, texas z.B. und florida.

Und auch im einzigen Wirtschafts-Bereich, auf den sie noch hoffen konnten, im IT Bereich, saufen die amis zunehmend ab. Das Einzige, was China *noch* bremst, ist der Umstand, dass werte-westliche Firmen wie z.B. insb. die holländische Firma, die als Einzige unerlässliche Maschinen zur Halbleiter-Fertigung im high-end Bereich herstellt, artig vor den amis kuschen und nicht liefern. Aber die Chinesen arbeiten bereits an eigenen Maschinen und sind auch schon relativ weit fortgeschritten. SMIC kann bereits in hohen Stückzahlen 14 nm Prozessoren herstellen und 10 nm ist in Arbeit.
Nur mal zur Orientierung: intel, *der* (ami) Prozessoren-Hersteller, dessen Produkte in wohl 90% aller Büro-PCs stecken, kann auch nur 14 nm. Klar, 7 nm oder gar 5 nm wären schick, aber man kommt auch mit 14 nm sehr weit.
Und taiwan mit der weltgrößten und modernsten Halbleiter-Produktion ist ja nur einen relativ einfachen und kurzen Militär-Schlag weit entfernt …
Ich erwähne das auch, weil die amis anscheinend nicht kapieren, was sie mit ihren massiven Sanktionen gegen China anrichten: Unter anderem drängen sie die Chinesen quasi dazu, sich taiwan endlich wieder zu holen. Und die amis könnten rein gar nichts dagegen tun, denn in einem Krieg gegen eine Großmacht reicht laut furzen nicht; da braucht man ein richtiges Militär.

Abschließend noch kurz zu Protasevitsch und einigen darum herum.

Weissrussland hat ja eine ryanair Maschine (mutmaßlich unter einem Vorwand) umgelenkt und praktisch gezwungen, in Minsk zu landen, wo man dann den Passagier Protasevitsch festnahm.
Nun gibt es natürlich reichlich empörtes Geplärre werte-westlicher medien, regimes und Ratten-Organisationen, äh, pardon, ngos. Übrigens erheiternd, wie da so einige Leute ohne jedwede Basis einfach mal dies oder jenes *verlangen* von der Regierung in Minsk. Zum Beispiel der irgendwas Minister von, äh, wie heisst gleich noch mal das Behelfsklo oberhalb von Weissrussland?

Aber Weissrussland hat so oder so bereits gewonnen, weil es mit diesem Drecksack nämlich einen terroristen erwischt hat, der in reichlich kriminelle Aktionen, u.a. gegen die Kinder(!) von Polizisten, verwickelt war und ist.
Und *das* zählt. terroristen zu erwischen und auszuschalten zählt – und nicht das Gekreische von Nutten, terroristen und Vasallen-Handlangern. Gut gemacht, Präsident Lukaschenko!
Übrigens ist das auch deshalb ein Erfolg, weil solche Typen zwar die große Fresse haben, wenn sie wer weiss wen hinter sich haben und sich sicher fühlen können, aber schnell zusammen brechen, wenn die weissrussischen Behörden sie verhören. Das dürfte sehr ergiebig werden.

Ach, eins noch schnell: Leute, bleibt mir weg mit „die Mehrheit meint, dass …“
Drauf geschissen, was die Mehrheit meint. Erstens ist wichtig, was relevant, richtig, notwendig und angebracht ist und nicht was die Leute meinen und zweitens: Also bitte! Die Leute meinen genau das, wozu man sie bringt. Wenn man sie entsprechend fernsteuert, z.B. via tagesschau, dann meinen die Leute heute, sie würden beim Einkaufen von covid dahin gerafft und wenn man sie anders fernsteuert, dann meinen sie eine Woche später, es sei rechtsradikal zu sagen, es gebe genau 2 Geschlechter, nämlich männlich und weiblich und basta.

127 Gedanken zu „Dies und Das – supremacy und superiority vs. besoffener Rost“

  1. Danke für den Artikel.

    Ich glaube, Russen bzw. Chinesen sind gerade dabei, zu retten, was noch zu retten ist. Das schaut dann manchmal halbschwul bis begriffsstützig aus (aus meiner Perspektive ist es: Kraft- und Zeitverschwendung … schließlich könnte man sich eingraben und sie, die wertewestler, gewähren lassen … Motto: Glück auf! … aber bitte …).

    Sie sind offenbar – mit vereinten Kräften – bemüht, dass sich (bei einkehrender Krise) so wenige wertewestler, wie nur irgend möglich, GEGENSEITIG in die Fresse hauen; dementsprechend „kleinere Vasallen“ (Südamerika etc.) vor Frustabbau schützen wollend.

    Ich glaube, die sind schon zwei, drei Schritte weiter.

    1. Gestern Abend eine Sendung auf Sputnjik-Srbija, die meine (intuitive) Befürchtung bestätigt:

      Das Konzept der wertwesten-Wirtschaft ist, in letzter Konsequenz, auf Ungleichheit ausgerichtet (Reichen werden immer reicher). Ist gleiche einmal unerträglich groß, kommt das Ventil zur Anwendung (in der Regel: ein „Krieg(lein)“).

      In der sog. Belle Epoque (bis 1. WK) war die Ungleichheit extrem groß (pikante Verordnung aus der damaligen Zeit: Kinder unter 10 Jahren dürfen NICHT länger als 12 Stunden am Tag arbeiten). Es folgte der 1. WK.

      1929 wiederholte sich das Trauerspiel mit dem 2. WK.

      Erst nach 1945 wurde im wertewesten die Ungleichheit „bekämpft“; eine (ausnahmsweise) Periode, in der auf den Bürger geschaut wurde. Allerdings! Es war einem äußeren Faktor zu verdanken: dem Kommunismus. Von sich aus hätte der wertewesten niemals … Damit die eignen Bürger nicht eventuell vom Kommunismus „geblendet werden“, musste es ihnen besser gehen.

      Als später (VOR Brenton Woods in den 70ern oder thatcher der 80er) absehbar war, dass der Kommunismus einbrechen wird, blühte die Gier erneut auf. Die Reichen wurden immer reicher, die Ungleichheit immer größer; was direkt zur Krise von 2008 führte. Jedoch wurde diese nicht genutzt, um das System zu reformieren. Die wertewesten-Eliten machte danach dort weiter, wo sie …

      Heute, nach Corona, haben die 50 größten Korporationen einen Wert von 28% des Welt-BiP´s; zum Vergleich: 1990 waren die (damals) 50 größten Unternehmen gerade mal 5% des BiP´s wert. Die Schere geht auf!

      Der wertewesten hat ein gewaltiges Problem. Er kann nicht, wie bisher üblich resetten (alle in einen Krieg …).

      Anschauliches Beispiel, wie die Dinge funktionieren, ist Spanien:

      1. Ende des 20. Jhdts. ein Land, welches gerade einmal Schulden von 30% ihres BiP´s hat; erfolgreichen Tourismus, Landwirtschaft etc.

      2. Die (gierigen) spanischen Banken beginnen (Anmk: ziemlich sicher auf Geheiß von „ganz oben“) in Massen ami-Wertpapiere zu kaufen.

      3. Mit der Immobilienkrise (2008), war guter Rat teuer.

      4. Da die (gierigen) Banken viel zu groß waren, musste der Staat einspringen. Geld wurde gedruckt, die Banken gerettet.

      5. Die Schulden explodierten auf 120% des BiP.

      6. Der (abhängigste, somit zuverlässigste) ami-Vasall (BRD) sagt darauf: „Stopp mit der Verschuldung!“ … und die Krise darf beginnen bzw. der spanische Steuerzahler sitzt auf den Schulden bei galoppierender Arbeitslosigkeit (sie stieg bei jungen Spaniern auf bis zu 50%). Per Deutschland haben die amis ganz eu-ropa im Griff; einmal kalt – einmal warm. Daher muss es dem Deutschen (NOCH relativ) gut gehen.

      7. Die mieseste Nummer dabei: Da jenen die Medien gehören, die vorab den spanischen Banken flüsterten, ami-Wertpapiere zu kaufen, damit die ami-Blase „so spät, wie möglich“, platzt, konnte sowas von locker unters Volk gebracht werden, dass die Schuld beim Staat läge … dabei die gierigen Banken völlig ausgeklammert wurden!

      Heute bleiben dem wertewesten zwei Wege aus der Krise:

      1. Reform (völlig ausgeschlossen, da er nicht konkurrenzfähig ist!) oder

      2. Blut (wahrscheinlich „nur“ innerhalb des Systems, da die Armen aufbegehren werden).

      Die Gefahr? Die eu könnte im Mittelpunkt des Trauerspiels stehen; eine Art Blitzableiter der amis. Wenn man z.B. die Deutsche Bank implodieren lässt …

      Das ami-Konzept „Wer Bildung will, muss Geld haben/zahlen“ (reicher heißt in den seltensten Fällen auch klüger) wird die Feuersbrunst nur noch mehr angefacht. Russland und China setzen auf breit gefächerte, staatlich geförderte Bildung der Massen, amis auf ihre gierigen Cliquen, die vor allem noch gieriger werden wollen.

      1. Das ist wieder mal gut zu lesen, danke Ihnen. Eine Frage bleibt. Wo hält man sich am besten auf, wenn alles implodiert?

        1. @ M. Neland

          Danke!

          Wir schlittern in den korporativen Faschismus. Klein- und Mittelbetriebe werden gerade gelöscht. Nehmen wir einmal Banken als Beispiel: Was zahlt sich mehr aus? Die vom Staat gedruckte Kohle in: a) Klein- und Mittelbetriebe zu investieren, wo man tausende Mitarbeiter benötigt, um selbigen eine Dienstleistung zu bieten müssen oder b) einmalig Anleihen (oder was auch immer) kaufen, wo ein Mann auf einem Computer in fünf Minuten (Hausnummer) 15 Milliarden auf einmal „bedient“?

          Daneben haben drei Schweizer Experten/Forscher versucht, die Besitzer von Banken auszuforschen. Resultat: Weniger als 40 Namen kontrollieren alle wichtigen Banken dieser Welt; mit anderen Worten: mehr als 70% des „Weltreichtums“.

          Bischof Nikolaj befasste sich mit den Thema: Gib es noch andere Gesetzen, neben dem göttlichen?

          Hierarchie der gesellschaftlichen Gesetze:

          1. göttliche Gesetze
          2. geistige (christliche) Gesetze
          3. moralische Gesetze
          4. Naturgesetze
          5. soziale Gesetze

          Bischof Nikolaj: „Werden Gesetze 1 – 3 angegriffen/vernichtet, MUSS eine Gesellschaft fallen!“

          Stieglitz lobte in seinem Buch „Der freie Fall“ (aus 2009) den damals amtierenden MMF-Präsident Strauss-Kahn, da sich dieser für Reformen bezüglich Vermögensumverteilung einsetzte. Zwei Jahre später finden wir Strauss-Kahn mit „heruntergelassenen Hosen“ in einem ami-Hotel …

          Professor Bojan Dimitrijevic (in der Sendung):

          „Natürlich kannst du versuchen, eine im freiem Fall befindliche Gesellschaft zu retten. Bloß, wie soll das funktionieren, wenn 40 Familien alle Banken und 10 Familien alle Medien halten? DIE werden über Reformen nicht sehr begeistert sein …

          Heute müssen sich die wertewesten-Eliten gezwungenermaßen mit dem Thema Umverteilung auseinandersetzen, obwohl sie es viel lieber ignorieren. Grund: Ist die Umverteilung größer, ist das Wirtschaftswachstum größer; und umgekehrt. Heute stagniert die Wirtschaft.

          Das BiP ist kein Gratmesser: Fällt es, ist dies für die Gesellschaft schlecht. Steigt es, ist es nicht zwingend für die gesamte Gesellschaft, bis auf die 1%, gut.

          Alle Protestbewegungen im wertwesten (von Schwarze Leben sind Wichtig über Gelbe Westen bis hin zu okkupiert die Wallstreet oder Klima ist wichtig) würden entweder von Tiefenstaat direkt ins Leben gerufen oder mit der Zeit gekapert. Sie haben allesamt einen gemeinsamen Zweck: von der wirtschaftlichen Ungleichheit ABZULENKEN!“

          Der Franzose Thomas Piketty bringt es auf den Punkt: „Lieber Tiefenstaat, verschont uns mit euren Ngo´s. Zahlt einfach nur eure Steuern und alles wird gut. Den Rest schaffen wir ganz ohne euch!“

          1. @sloga

            Perfekte Zusammenfassung !

            Da möchte ich nur noch bemerken dass aus 1. – .3 die Ethik erwächst, welche zwingend und ausnahmslos Basis der Moral sein muss – die zwar einen subjektiven Charakter hat (weil Menschen in unterschiedlichen Umständen, die Ethik eben unterschiedlich in die Praxis setzen).

            Moralisches Geschwafel ist vollkommen sinnfrei wenn nicht durch eine Ethik fundiert – felsenfest – fundiert.
            Dass das den Herren nicht schmeckt versteht sich von selbst – die halten es lieber nur mit einer plastisch verformbaren Moral – immer ganz nach den Umständen und eigenem Vorteil – vereinfacht das Raffen ganz ungemein.

          2. Angela Merkel ist das „perfekte Beispiel“, wohin die Ignoranz aller Gesetze führt.
            Auf der Basis der alten „nationalen Teststrategie“ fielen im Februar 2021 die PCR-getesteten „Infektionszahlen“ unablässig nach unten, so dass zu Ostern eine weitgehende Rücknahme von Einschränkungen erwartbar war. Da die Kanzlerin jedoch schon im Vorjahr wiederholt an der Teststrategie „herum fummeln“ ließ, schienen ihr die Daten wenig verlässlich.
            Um „sicher zu gehen“, setzte sie noch einen Willkür-Akt oben drauf: Erneute Änderung der Teststrategie – diesmal Schulkinder betroffen durch Laien-Schnell-Tests und Verkauf der Tests für Jedermann ab zweite Märzwoche, um das „Ausleuchten der Infektions-Dunkelziffer“ zu ermöglichen. Ein Prozedere mit temporärem Steigerungs-Effekt für einige Wochen, bis die wachsende Immunstärke der getesteten Population „das Spiel“ beendet.
            In Erwartung, dass sie ihre „Bundes-Notbremse“ rechtzeitig durch bekommt, wurden schon in der ersten Märzdekade die Abrechnungs-Sätze für PCR-Tests ab 01. Mai gemindert, weil ja an die Stelle des ökonomischen Interesses der testenden Mediziner brachiale politische Vorschriften treten sollten.

            Jetzt rauschen die Zahlen PCR-nachgewiesener „Infektionen“ wieder nach unten. Eigentlich ein gutes Indiz. Allerdings hat Merkel so oft an den „Stellschrauben“ des Berichterstattungssystems herum schrauben lassen, dass sie nun wieder vor einem Haufen wenig vertrauenswürdiger Daten steht.
            Zumindest scheint ihr das so. – Gefangene der eigenen Missetaten, Misstrauen, weil sie glaubt, dass auch jeder Regierungs-Chef der Bundeländer Ähnliches getrieben hat, jeder Landrat. Dazu keine repräsentativen Studien durch das RKI. Man ist dort auf Studien aus aller Herren Länder angewiesen, um irgendwelche Empfehlungen abzugeben….

            Ein politisches Trauerspiel. Nur noch von Unwissenheit und Willkür geprägt. Deshalb das Bestreben, „vorsichtshalber“ die „Bundes-Notbremse“ und die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite über den 30.06.2021 hinaus zu verlängern.
            Merkel hat sich quasi selbst infantilisiert., bar jeder situativ angemessenen Sachkompetenz. Sie wird einen politischen, ökonomischen und sozialen Trümmerhaufen hinterlassen.

  2. @Russophilus,

    vielen lieben Dank mal wieder für Ihren neuen Artikel!

    Nein, Klimbim ist definitiv 70er – doch nun zu etwas völlig anderem:

    Die Engländer sind der Meister der Intrige. So einen Gegner sollte man niemals unterschätzen. Das Problem der Engländer ist allerdings, das wir das inzwischen alle wissen.

    Vielleicht gerät es über die Jahrhunderte in Vergessenheit – und die ahnungslosen in der Zukunft werden dann ziemlich überrascht sein.

    Hätten die Amis den Engländern die Steuerung zu 100% übergeben, dann wäre der Wertewesten heute in einer viel besseren Ausgangslage – das sieht man schon an den vielen nutzlosen und verlorenen Kriege.

    Aber ganz so blöde sind die Amis auch nicht: Ich bin ehrlich gesagt überrascht das sie den Niedergang mitbekommen haben.

    Mir ist immer noch der Satz im Ohr: „Rom musste erst selbst eine Seemacht werden um Karthago zu schlagen“.

    Ich denke aber das dies bei den heutigen globalen Entfernungen und Raketentechnik nicht mehr gültig ist, zumal sich die Seemacht selbst zerstört. Somit entfällt auch auf dem amerikanischen Kontinent einmarschieren zu müssen (o.ä.).

    Und: Sie haben Recht, es sind Sezessionsbestrebungen erkennbar. Aber bislang sehr passiv. Das muss auch so sein, sonst mischt sofort die CIA und was weiß ich wer noch alles mit.

    Ich frage mich ob dieser Prozess so schleichend bleibt? Dann stellt das deutsche Regime eines Tages erfreut fest: Ich bin der Vasall von New York City.

  3. Meinen herzlichen Dank für den aufhellenden Beitrag!

    Ja, im Amiland gehts offensichtlich rund,schon daran zu sehen,wie viele (republikanische)Staaten sich von Masken/Corona/Impfpass/ und ähnlichem folgenlos befreien. Da kann die Biden-Regierung noch so zetern. Zudem scheinen dort auf vielen Gebieten wie Holz/Benzin/Lebensmittel die Preise gewaltig zu steigen. Sorgt sicher für Freude dort. In manchen Staaten machen die BLM-Terroristen fröhlich weiter. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis es wirklich knallt dort.

    Biden will sich mit Putin treffen. Liegt wohl daran,daß den Amis das Wasser bis zum Hals steht und einige das sogar merken. Putin scheint keine Eile zu haben. Würde fast wetten,daß er die Amis zu sich kommen lässt. Als Bittsteller.

    In D lese ich von der schrecklichen Empörung der Transatlantiker ob der „Entführung“ der Maschine von RyanAir. Geschickt gemacht, die wegen „Bombendrohung“ landen zu lassen. Dagegen ist nicht wirklich was einzuwenden.
    Die Transatlantiker ergehen sich in „Sanktionen“. Meinen die wirklich, Präsident Lukaschenko habe Konten im (feindlichen) westlichen Ausland? Die halten den Mann für offensichtlich so blöde wie sie selber sind.
    Derzeit wird auch die „Grüne“ Kanzlerkandidatin fernab der üblichen Medien gewaltig rasiert wegen ihres geschönten Lebenslaufes,weil sie real gar nichts vorzuweisen hat,was auch nur entfernt nach einem Minimum an Bildung riecht.
    Die wird eher nicht Kanzlerin.
    Zugleich wird versucht, mit leicht erkennbaren Tricks den Lockdown noch beizubehalten. Wird auch nicht mehr lange möglich sein. Mal sehen,was dann kommt. Neues Virus vielleicht?
    Spannende Zeiten.

    1. Bei Voltaire.net zu lesen, dass das militärische Fünfeck in den ups sich schon länger verselbständigt hat mit eigenem Personal und unabhängig von Präsidenten, Regierung und anderen ,,Diensten“ agiert, also von ,,Politik“ abgespalten und ihr eigenes Gift kochend.

      1. @M.Neland

        Der Giftstachel wurde unter Truman gesetzt als die Brüder Dulles (als Aussenminister, und als Chef des neu geschaffenen CIA) faktisch einen neuen Staat im Staat schufen, wobei das ‚Personal‘ nicht über eigene Infrastruktur und Logistik verfügte sondern ‚undercover‘ in die militärische Struktur eingebettet wurde. Es gibt dazu eine hervorragende Arbeit von Cynthia Chung (englisch) Titel: Return of the Leviathan: The fascist Roots of the CIA
        https://www.strategic-culture.org/news/2021/03/07/return-of-leviathan-fascist-roots-of-cia-and-true-origin-cold-war/

        Als eine weitere äusserst interessante direkte Quelle: L. Fletcher Prouty (als direkt Beteiligter – Verbindungsmann Militär CIA) “The CIA, Vietnam and the Plot to Assassinate John F. Kennedy,” – es gibt da auch ein zwei yahoo-tube vids.

        Der Vietnam Krieg war die weitgehende Unterordnung der Armee unter die CIA (raising Hell) – und ganz klar ihr Krieg – der mit Abstand wichtigste für die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts – Die Meisterarbeit der Gehlen-Jungs.

  4. Danke für den neuen Artikel – und ja (verflucht!), sich irgendwie noch „pro-Ami“ (also im Sinne des Verdtändnisses für den kleinen Joe Sixpack und auf seine Familie bezogen – bzw. das, was wir hier als patriotische Bewegung wahrnehmen) zu schreiben, fällt einem zunehmend schwerer!
    Neben den genannten Ländern haben Sie aber einen „Player“ ausgelassen: Die verdammte Kirche – die ebenso weg kann. Ich bin nicht für ein Verbot, aber der Status der Kriche *muss* weg!

    Anbei eine Lese-Empfehlung(!)
    Herr Röper vom Anti-spiegel hat jüngst einen interessanten Artikel über die als VTGeschwurbel-verschriehene „us-Geheimarmee“ veröffentlicht (mit weiteren führenden Links, die noch tiefer in das Thema reingehen). Zum anschnuppern, unten ein paar Zeilen.

    Wenn man den zweiten, unten zitierten Absatz so ließt, kommt man sich vor wie in den „Mission Impossible -Filmen“!
    Da bekommt der Begriff – bzw. Sinn & Zweck von „Hollywood“ doch einen interessanten, und vor allem, einen völlig anderen Hintergrund; da es ja um TÄUSCHUNGEN geht. Womöglich war /ist die Filmschiede/rei eigens für die Entwicklung, der weltbesten Täuschungen gedacht?!

    Dafür muss man ja auch nur „gerissen genug“ , etwas Phantasie besitzen – aber nicht zwangsläufig auch menschlich sein / so denken und fühlen. (K Ü N S T L E R !!)
    Ich fand es jedenfalls sehr interessant, zumal auch nicht das Wort „Gladio“ irgendwo auftaucht – also vermute ich, daß es sich hierbei auch nicht um selbige handelt (siehe Daniele Ganser). Man möge mich aber bitte korrigieren, falls ich da falsh liege.

    „Einzelheiten über die US-Geheimarmee

    In der neuesten Ausgabe des US-Magazins Newsweek wurde eine sensationelle Recherche über eine US-Geheimarmee veröffentlicht. Es handelt sich um eine parallele bewaffnete Formation von 60.000 Kämpfern, die nirgendwo aufgeführt ist. Ihre Finanzierung wird nicht geprüft. Ihre Aufgaben sind nicht öffentlich. Die Verluste dieser Geheimarmee werden nirgendwo aufgezeichnet. Der Kongress hat nie eine Anhörung über die Geheimarmee abgehalten. Und die Männer und Frauen, die darin Dienst tun, arbeiten unter falschen Identitäten, fahren mit Führerscheinen nicht existierender Menschen in Autos mit gefälschten Nummernschildern. Zur Tarnung werden virtuelle falsche Social-Media-Profile mit falschen Freunden, falsche Kredithistorien bei Banken, falschen Steuerunterlagen und falschen Krankengeschichten bei Kliniken erstellt.

    Natürlich ist das Budget dieser geheimen US-Armee streng geheim, aber in zwei Jahren akribischer Recherchen, Hunderten von Interviews, dem Zusammentragen von Leaks und „undichten Stellen“ wurden einige Zahlen präsentiert. Allein 130 private Unternehmen sowie Dutzende von wenig bekannten und geheimen Regierungsstellen arbeiten getarnt für die geheime die US-Armee. Die Höhe ihrer Geheimverträge schätzt Newsweek auf 900 Millionen Dollar pro Jahr. Das ist nur für Programme zur sogenannten „Verringerung der Sichtbarkeit“ der US-Geheimarmee. Es ist klar, dass der wichtigste Teil dieser Arbeit zur Erschaffung paralleler Leben im Cyberspace erledigt wird. Aber auch die guten altmodischen Methoden, die darauf abzielen, Menschen im wirklichen Leben unkenntlich zu machen, wie zum Beispiel bei der Passkontrolle an der Grenze, bleiben entscheidend. Und so beschreibt Newsweek die Fähigkeiten einer kleinen Firma in North Carolina: „Diese unscheinbare Firma kann jedes Objekt oder jede Person verwandeln, wie es in Hollywood getan wird. Das unscheinbare Unternehmen hat ein „Silikongesichtsgerät“, das das Aussehen eines Menschen perfekt verändern kann. Experten dieser Firma können einen Menschen altern lassen, das Geschlecht verändern und „das Körpergewicht erhöhen“, wie es in einem Geheimvertrag heißt. Sie sind auch in der Lage, Fingerabdrücke mit einem Silikonhandschuh zu verändern, der so gut über die echte Hand passt, dass er unsichtbar ist. Er enthält veränderte Fingerabdrücke und sogar Fett, das in echter Haut vorhanden ist. Auf die Frage, wie effektiv ein solches Gerät ist, sagte eine von der Firma geschulte Quelle lachend: „Wenn ich Ihnen das sage, muss ich Sie umbringen.“

    Link: https://www.anti-spiegel.ru/2021/neue-details-ueber-die-us-geheimarmee-des-pentagon/

    1. @ TB
      wenn ein drittel davon wahr ist, dann ist es viel. Im Maul aufreißen waren sie schon immer Weltmeister. Oh Gott, jetzt haben sie plötzlich eine Geheimarmee, weil die offizielle nix taugt. Der Weltpolizisten-nimbus muß ums Verrecken aufrechterhalten werden. Wenn selbige aufgedeckt ist und sich als derselbe Schwachmatenverein wie die Offiziellen darstellen, dann kommen die ultimativen Aliens dran, in letzter Zeit berichtet vermehrt das Ami-militär, angeblich Ufos gesehen zu haben und präsentieren „verpixelte“ Ufos, wo man sich frägt, ob sie nicht mehr alle Latten am Zaun haben. Sogar Obimbo ist auch schon auf den Zug aufgesprungen.
      Soviel zum Hollywood-Hotspot.

    2. @russophilus
      Herzlichen Dank für ihren stets klaren Kopf und Ihre wertvollen Beiträge.

      @TB
      Krieg war noch nie eine Angelegenheit von einzelnen Nationen oder Nationalstaaten.

      Sie wurden stets nur im Sinne der Interessen der Manipulatoren im Hintergrund geführt und finanziert um noch größere Reichtümer zu erobern. NTB könnte da wohl alleine aus der spanischen Kolonialzeit ein Buch schreiben…

      Das System der usppa hat in den letzten Jahrzehnten militärisch nicht etwa in „Technologie“ investiert, sondern in ein Finanzsystem.

      In die Privatwirtschaft. Eine Industrie, die WUNDER versprach und einfach immer noch mehr abgriff. Natürlich wurden „unterstützende“ Politiker dafür (früher später, heute sofort) belohnt.

      Entsprechend sehen wir heute z.B. die aufgeblasene Krake von Academi Blackwater: die Privatfirma „betreut“ heute weltweit nahezu die gesamte mlitärische Infrastruktur der „westlichen Wertegemeinschaft“.
      https://www.voltairenet.org/mot121001.html?lang=de

      Abermilliarden an Steuergeldern fließen (über einzelne Länder, NGOs und die NATO) in eine der großen privaten Kraken mit der inzwischen größten Söldnerarmee der Welt. Die ist halt nur weniger bekannt als der Name Zoogle, Fratzenbuch oder Amagedon.

      Da Privatunternehmen nur „profitorientiert“ arbeiten und keine eigenen Entwicklungen tätigen ist der Zustand der Army, wie auch der der Bunzelwehr nicht weiter verwunderlich. Wofür braucht man noch eine eigene Armee noch, wenn „on demand“ immer Truppen verfügbar sind?

      Bei dieser Gelegenheit ist es vielleicht auch gut zu wissen, dass unsere Polizei schon eine Weile dem Unternehmen Constellis (zugehörig zu Academi/Blackwater) zugeordnet werden sollte.

      POLIZEI
      ist z.B. seit 2014 eine beim Patentamt eingetragene Wortmarke
      https://drive.google.com/file/d/0B2js30Wkv19DUGZveVVycmxBZjQ/edit
      und
      https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/302437827/DE

      Die Polizei wird bei Constellis seit 2010 (danach gab es auch den Wechsel der Farben an den Polizeiautos) eingegliedert innerhalb der:
      ACADEMI, Triple Canopy, Olive Group, Centerra, OMNIPLEX, TDI, AMK9, Edinburgh International, Strategic Social und all ihren Tochtergesellschaften.
      http://www.geratop.de/Dokumente/04._Constellis.pdf
      https://www.constellis.com/

      Die Einsätze vom „Freund und Helfer“ werden seit Jahren also nur noch von unseren Steuergeldern bezahlt (wie auch bei Post und Bahn).

      Über die „Befehlskette“ kann man bei derartigen Konstrukten nur noch spekulieren. Ein von Constellis ausgewählter Einsatzleiter sowie drei Mittelsmänner in einer Hundertschaft von normalen Polizistenhunden würde schon ausreichen aus um aus einem „Freund“ eine wütende menschenfeindliche Bulldoggenarmee zu produzieren.

      So werden auch die rabiaten und gewalttätigen Einsätze gegen friedliche Demonstranten, alte Leute und Spielplatzbesucher seit letztem Herbst verständlich.

      Inwieweit unser „Bundenministerium des Inneren“ auf die Befehlskette überhaupt noch Einfluß hat sei könnte allenfalls noch diskutiert werden.

      Ich wette aber ein Faß Bier darauf:
      Sobald auch nur eine dieser Privatfirmen – egal ob Post, Bahn, Polizei oder Bundeswehr – baden geht:
      NUR wir (=Steuerzahler/Mensch) blecht dafür.

      Entweder mit „Geld“ oder mit einem neuen „Nationalschuld-Komplex“.

      1. alligator79
        Sauber. So siehts aller Wahrscheinlichkeit nach aus. Interessant ist hierbei auch, das je nach Inhaber der Gewalt auch die Farbe der Uniform wechselt. Damals noch Grün, dann Blau heute Schwarz … Immer dieses scheiß Corporate Identity Zeugs …

        Aber auch nur ein Puzzelstück innerhalb der Geschäftswerdung der Welt.

        Hier können Sie recherchieren, wie weit die Kommerzialisierung schon vorangetrieben worden ist:

        https://www.dnb.com/duns-number/get-a-duns.html
        https://www.bisnode.de/upik/

        Geben Sie dort mal Ihre Stadt oder ein sogenanntes „Amtsgericht“ ein. Alles als Firmen gelistete Organisationen. Und dort werden *nur* Firmen gelistet…

        Für meine Stadt und andere einschlägige habe ich bereits alle Handelsnummern parat – falls die mich mal „amtlich“ anschreiben wollen… 😉

        1. Werter Wu Ming,
          danke für die Links zu den US Firmenregistern, ich habe mal nachgeschaut und musste feststellen dass ich dort auch gelistet bin…ich hatte mich dort jedoch nie angemeldet.
          Meine Vermutung: das ist einfach nur eine Plattform welche mit Adressdaten zu Gewerbetreibenden, Vereinen, Behörden ect. arbeitet. Die Daten werden vermutlich mittels irgendwelcher Programme abgeschnorchelt und in deren Liste gefügt…von daher nicht´s aussagekräftiges.

          1. Meine Firma ist dort auch gelistet. Wahrscheinlich durch die Firma „finanzamt“ eingetragen …

            Nochmals: Dort werden ausschliesslich *Firmen* / *gewerbetreibende* gelistet. Dort steht ja z. B. auch nicht Vereinsvorsitzender sondern Geschäftsführer … Städte und Behörden haben auch meistens eine USt Nummer im Impressum (wenn angegeben), etc… Kein Stadtwappen mehr sondern ein „modernes Logo“ … Hieß ja früher auch mal Gemeinde und nicht Stadt … Verprivatisierungen an allen Ecken und Enden … Crossborder Leasing von Wasserwerken etc…

            Wenn Sie tiefer zu der Thematik recherchieren, wird daraus irgendwann auch ein Schuh …

          2. Nachtrag
            Da wir uns als besetztes Land in der ami-Jurisdiktion befinden, befinden wir uns auch in deren „fiskalischen-jurisdiktion“. Die Welt und die „Staaten“ befindet/befinden sich bis auf sehr wenige Ausnahmen im „Seehandelsrecht“ …

      2. @ alligator79

        Mit Academi & Co. ist die Entwicklung wieder bei Junker Slenz und seiner Schwarzen Garde angekommen. Oberst Slenz war im 15. Jahrhundert Kommandeur (und Manager) einer norddeutschen Landsknechts-Truppe, die ihre Dienste an meistbietende Fürsten und auch Ratsherren verkaufte. Von 1497 bis 1500 stand sie im Dienst des dänischen Königs (Union von Calmar Dänemarks mit Schweden und Norwegen), um die widerspenstigen Bauern von Dithmarschen zu unterwerfen.
        Allerdings stellten sich die Dithmarscher in der Schlacht von Hemmingstedt im Februar 1500 der Schwarzen Garde und dem dänischen Heer entgegen. Auf dem schmalen Deich- oder Straßen-artigem Schlachtfeld konnte die Garde – nicht wie gewohnt – den „Gewalthaufen“ zur Überwältigung des Gegners formieren. Stattdessen wurde sie nach vergeblichen Ansturm auf die bäuerliche Verteidigung im Gegenstoß vernichtend geschlagen und das ganze dänische Heer zum Rückzug gezwungen.
        Erst 52 Jahre später gelang die Unterwerfung Dithmarschens.
        Academi & Co. wird hoffentlich in den nächsten Jahren ein ähnliches Schicksal ereilen. Irgendwann dürften die „Wirte“, von denen sie sich parasitär ernähren so schwach sein, dass sie verhungern werden.

        1. @HPB
          Danke für diesen geschichtlichen Leckerbissen.
          Sie spenden damit aktuell viel Hoffnung auf eine Lageveränderung. Wenn auch nicht kurzfristig 😉

      3. TB größte söldnerarme der Welt,ein Teil davon ist mir schon länger bekannt. Danke für ihren guten kommentar darüber.

  5. Zeit arbeitet für uns
    Zwei russische Boje legen jede Tag paar Rohre in Ostsee und irgendwann in nicht so ferne Zukunft werden sie fertig mit diese Piplaine. Ukraine hat nach Aufmarsch russische Truppe kalte Fusse gekriegt und jetzt wissen sie, dass eine kurze Abenteuer um NS2 zu stoppen kann dazu führen, dass sie noch Teritorium verlieren. USA hat auch gemerkt, dass ohne Anal Ena Leerbock werden sie Piplaine nicht stoppen. Sogar Deutsche Politiker merken, dass weitere verschärfung Beziehungen mit Russland wenig gut bringen wird.
    Israel hat Hamas nicht besiegt. Errinern wir uns, dass seit Israel Hissbolah in Libanon nicht besiegt hat, hat Israel aufgehört Libanon jede paar Jahre zu überfallen. Israelis langsam merken, dass Holocaust Keule nicht mehr so gut funktioniert wie bis jetzt. Iran gewinnt Einfluss in Region und dumme Kurden werden wieder mal verpasst zu haben Entwicklung zu sehen und sich richtige Partner aussuchen. Dumme wird Zukunft bestraffen.
    NATO Idioten leiden an Alzheimer und haben schon vergessen, dass sie 2013 Morales Maschinen über Europa entführt haben und schreien jetzt von einmaligen ereigniss. Eine Ratte weniger. Ich habe immer gesagt, Osten soll weniger Rücksicht an Befinden von Westen nehmen und solche Ratten werden in Knast besser versorgt.
    Irgendwo habe ich in ukrainischen Medien gelesen, dass NS2 wird Ukraine bis 5 Mia. pro Jahr kosten. Erklärung ist einfach. Transit Gebühren etwa 2,5 Mia, dann anpassung Preisen an einheimischen Markt und noch dazu änderungen an Infrastruktur.
    Polen hat diese Jahr 19% weniger Flüssiggas eingekauft weil Preise in Asien sind explodiert. Diese Dreck Nation will angeblich Vertrag mit Gazprom ab nächste jahr nicht verlängern. Wir werden sehen.
    Es geht alles langsam aber in richtige Richtung. USA zieht sich aus Afghanistan zurück, bald auch aus Iraq in Fernosten bauen Chinesen immer mehr Schiffen…
    Wir brauchen noch 3-4 jahre Ruhe. Dann ist neue Weltordnung da.

  6. Die Neger-„Bürgermeisterin“ von chicago gibt nur noch schwarzen und braunen Reportern Interviews.
    Intellektuell passen die auch gut zusammen, fehlt nur noch der Medizinmann, der die Knöchelchen wirft.

      1. a) Dazu müssen Sie doch nicht extra aus pol..en hierher kommen. Ihr habt doch reichlich genug bei euch.
        b) Hier sind Reporter? Was Sie nicht so alles „wissen“.

        1. Aus po-len? Vielen Dank noch, lieber kollege, für die Verwaltung unserer Ost-Gebiete! Denn sie wissen ja – deutscher Gebietsstand ist in den Grenzen von 1937 festgeschrieben. So haben es unsere befreier, die allierten, einst bestimmt … 😉

          1. Also in den Dank kann ich nicht einstimmen.
            Meine Großmutter mütterlicherseits ging mit 3 Kindern aus Niederschlesien auf die Flucht, der Großvater ging beim Volkssturm „unter“. Über die Segnungen Ilja Ehrenburgs will ich nichts schreiben, zu traumatisch.
            Aber nach Jahren ( Mitte der 60er) starteten meine Eltern den Versuch, das alte Anwesen zu besuchen. Es war erschütternd. Ein einmaliger Versuch übrigens. Danach wurde das alles komplett abgeschrieben! Finanziell und vor allem emotional!
            Ich sehe mich in der Tradition der Vorgänger, habe hier weitab vom Schuss wieder etwas aufgebaut, ich hoffe, mein Großvater sieht es mit Wohlgefallen.
            Den Dreckspolacken gilt kein Dank.

            1. Na na na, werter Herr Cimballi. Denken Sie an Ihr Karma…

              Natürlich ist der Dank ironisch zu verstehen. Ich mag mir die ganzen Verbrechen, die dort geschehen sind gar nicht (mehr) vorstellen… Das sollte man aufarbeiten – insbesondere auflösen – und abhaken. Sonst drehen wir uns hier bis zum Sankt Nimmerleinstag im Kreis.

  7. Hmmmm….das ging aber schnell mit dem Weichei !
    Weissrussiche Behörden veröffentlichten ein Video von Protasewitsch, der in Minsk in U-Haft sitzt:
    Folgendes sagt er:
    „Guten Tag, mein Name ist Roman Protasewitsch, gestern wurde ich von Beamten des Innenministeriums im Flughafen in Minsk festgenommen, jetzt befinde ich mich in der U-Haft Nr.1 in der Stadt Minsk. Ich kann hiermit versichern, dass ich keinerlei Probleme mit meiner Gesundheit habe, auch nicht mit dem Herzen oder anderen Organen. Ich werde seitens der Beamten maximal korrekt und im Einklang mit dem Gesetz behandelt. Außerdem kooperiere ich derezit weiter mit der Ermittlung und gebe mein Geständniss ab bezüglich der Organisation von Massenunruhen in Minsk.

    Zuvor hatten Oppositionelle Medien die Meldung verbreitet, dass er wegen „Herzproblemen“ im Krankenhaus „in kritischem Zustand“ liege.
    wird wohl nix mit Charite, ihr EU-Heulsusen, allen voran die Schweineriege von Merkel. Mal schauen, was der Rotzlöffel so alles auspackt, ich hoffe, es wird alles veröffentlicht.

  8. — Tapfer sein! —

    Leute, wir alle müssen jetzt sehr tapfer sein, denn eines der Hinterhof-Klos nördlich von Weissrussland hat nun erklärt, Chinas „17 + 1“ (eine ZusammenArbeit von China und europäischen Ländern) wirke aus eu-ropäischer Sicht „spaltend“ und ist ausgetreten.

    China wird nun zweifellos bankrott gehen, seufz

    (Man muss schon wirklich ein gewaltiges und sehr dämliches Arschloch sein, um sich als viertrangige Mikro-Nation derart aufzuplustern …)

    Weitere Welt-bewegende Nachrichten: Lumpi hat gebellt und irgendwo in indien ist ein Sack Reis umgefallen.

  9. @ Russophilus

    „Übrigens auch, weil man im Kreml nun wohl endlich, endlich, endlich auch die Schnauze gestrichen voll hat. Anders ist Putins Ansage unlängst („Zähne raus schlagen“) kaum zu erklären…“

    Lieber Russophilus,

    ich habe relativ viel Zeit für Recherche gebraucht bevor herausgefunden habe, worauf genau diese Aussage sich bezieht. Leider werden auch in der russischen Presse und Fernsehen kaum die Hintergründe erwähnt. Überall war alleine zwei Sätze zu hören.
    Nun hab‘ ich es. Aus der Sendung vom Sonntag „Moskau. Kreml. Putin“.
    Die zwei Sätze „…Manche wolen uns immer anbeissen. Oder bei uns etwas abbeissen. Sie sollen aber zusehen, dass wir ihnen Zähne ausschlagen…“ beziehen sich an die amerikanische Ansprüche auf Arktis.

    Streitpunkt: Nordpassage.

    Amis sagen: Wenn die Route eisfrei ist, oder mit russischen Eisbrechern frei gemacht wird, so unterliegen Gewässer der internationalen Seefahrt. Ausser 12 SM Zone dürfen alle Länder an die wirtschaftlichen Aktivitäten ran…Bohren, graben, ausbeuten.

    Russen sagen: Arktis gehört generell nicht zur Wirkung vom Seerecht. Dafür gibt es das ratifizierte internationale Abkommen für Sonderbehandlung von Arktis, wobei Russland alleine für die zugehörige Areal, inkl. dem Nordpol zuständig ist. (Anm.: das ist insgesamt ca. 60% von Arktis, da Zugehörigkeit an die Küstenlinie und Unterwassergräben gebunden ist). Laut dem Abkommen, die Bewegung in arktischen Gewässern ist nur in der Begleitung von russischen Schiffen erlaubt, bevor die Dritten eine Umweltkatastrophe verursachen können.
    ***
    Putin reagierte mit dieser harten Antwort auf die alten Aussagen von m. albright („es ist ungerecht, dass Russland alleine über Sibirien und Arktis herrscht…“ und aktuelle Stationierung von am. strategischen U-Booten in Norwegen, vor dem Tor zur russischen Arktis.
    Zum Erinnnern: amis lassen ihre Kähne kreisen in Gewässern im Barentssee , die Medwedew 2011 an Norwegen „aus Freundschaft“ abgetreten hat.

  10. Die deutsche Gurkentruppe ist, ebenso wie die amis, wieder voll auf dem Vormarsch an die Spitze der weltbesten Armeen.
    Vermutlich haben es nur die Chinesen und Russen noch nicht bemerkt, wie sie langsam aber sicher abgehängt werden, weil sie sich dem neuen Zeitgeist nicht anpassen wollen und werde so vermutlich bald abgehängt werden.

    „Wir sind männlich, weiblich und divers. Wir sind weiß, braun und schwarz. Wir sind hetero, schwul und lesbisch. Wir sind christlich, muslimisch und jüdisch. Wir sind noch viel mehr. Wir sind vielfältig. Wir sind das #Team Luftwaffe!“ „Vielfalt bedeutet für mich Stärke.“ Und: „Gemeinsam setzen wir ein Zeichen für Vielfalt in den Streitkräften.“

    https://reitschuster.de/post/loest-eine-diversity-aktion-das-nachwuchsproblem-der-bundeswehr/

  11. Mhm, Protasewitsch. Noch nie gehört, aber wenn Ferkel eine PK wegen dieses Clowns abgibt und die Medien steil gehen muss mehr dahinter stecken. Scheinbar genießen diese „Blogger“ und Dissidenten einen absoluten Sonderstatus, weit über Gebühr hinaus. Kann mich jemand aufklären?

  12. @Ixus
    Was hat dieser Medwedew alles für Schei……gebaut…für den Westen ein würdiger Hampelmann….mit verantwortlich das Libyen platt gemacht werden konnte….hier haben auch die Chinesen ihren Anteil dran…jetzt der kleine Hinweis von der Schenkung von Gewässern an Norwegen….
    Danke für diese Info….wie aber die Russen nun einmal sind….Jelzin bekommt eine würdige Beerdigung…Gorbatschow darf immer noch sich seines Lebens erfreuen trotz seines Riesenverrates an der Sowjetunion den er fabriziert hat….Schewardnadse als AM nicht vergessen….Medwedew tummelte sich jahrelang als MP auf seinem Posten als nichts vorwärts ging…und jetzt als Stellv. im Sicherheitsrat der RF…hoffentlich bekommt er nicht die Gelegenheit hier noch Mist mehr bauen…

    1. @ R.B.
      So einfarbig würde ich ihn doch nicht malen.

      Letztendlich, hat er mit Putin zusammen 08.08.08 den georgischen Überfall auf die russische Friedenstruppe in Südossetien geschickt gekontert.

      Während 2009 er h.clinton mit dem roten Knopf in Händen abgelenkt hat und nach draußen die Militärreformen als Zerschlagung der Armee und totales Durcheinander verkauft hat, konnte Putin als Premier im Hintergrund geheim die neuen Waffengattungen entwickeln lassen und die Armee modernisieren.

      Als Verräter können wir ihn sicher nicht bezeichnen, nur war der Mann nicht allen Anforderungen gewachsen.
      Immerhin erlebten mit ihm Russen eine weitere Phase vom Frieden und Sättigung, was das Volk unbedingt nach der Katastrophe der 90-rn brauchte.

      Putin hat ihm und seiner Regierung genug Chancen gegeben bevor 2020 durch die reinen Technokraten (im positiven Sinne) ersetzte.
      Unter uns gesagt, die meisten neuen Vizepremiere, die mit der eisernen Hand emotionslos das Land durch Pandemie und Naturkatastrophen zielsicher führen sind zufälligerweise Ukrainer.

      1. @Ixus
        Danke für Hinweise….aber Libyen ist trotz Putins Proteste bzw. gegensteuern von Medwedew freigegeben wurde….nur ist er zwar kein Verräter, was auch nicht behauptet wurde, aber das er den Anforderungen insgesamt nicht gewachsen war stimme ich ihnen zu….nur die Phase der Sättigung und des Friedens, obwohl es auch aber nicht nur in seine Regierungszeit fällt, geht wohl kaum auf sein Konto…

  13. Für London, genügt eine Poseidon, die Themse hinauf, bis zur City of London. Dann ist schon mal das Groh der Probleme, von uns Menschen gelöst.
    Die anderen reichen dann, für die dicht besiedelten Küsten der USA ( ca. 70% erwischt man da )
    Das Problem, der Islamo Faschisten, von Riad, kann man beruigt, dem Iran überlassen.
    Nur das Khasarisch Siedlerkoloniale Gebilde Israel, ist leider ein echtes Problem, weil es unter dem Schutz, von Präsident Putin steht, egal welche Völker Recht Verbrechen sie auch begehen.
    Also wird die Erpressung, der Welt, mittels ihrer 400 Atomwaffen weiter bestehen bleiben.

  14. Kann mir jemand sagen, was mit Akademik Tschersky los ist. Während Fortuna täglich wieder 1 km legt bewegt sich Akademik kaum noch. Seit Tagen hat diese Schiff kaum 500 Meter gelegt und angeblich solte er 3 mal schneller sein als Fortuna? Ich befürchte, dass Fortuna wird gezwungen sein auch zweite Strang zu legen.

    1. @ zgvaca

      Fortuna ist für seichte Gewässer vorgesehen, sie wird von neun Schiffen begleitet und wird durch mehrere Anker positioniert.

      Tscherski ist für grössere Tiefen zuständig und wird durch Zuschalten von Positionierungsmotoren und Rudern gesteuert.
      Der aktuelle, letzte Strang, an dem die Tscherski arbeitet, soll – laut den letzten Anforderungen von Dänen – die Röhren von NS-1 überqueren, dafür soll erst eine breite Erdwall mitten im Meer eingerichtet werden.
      Nehmen wir an, dazu ist dort stürmisch, wie die ganzen letzten Monate in Norddeutschland ?

      1. Ja. Wind und dadurch bewirkte oberflächliche Meeresströmung könnten noch immer ein Störfaktor sein.
        Vom 29.05..21 an wird sich die Wetterlage über der westlichen Ostsee unter Hochdruck-Einfluss beruhigen. Dann geht es „vorwärts“.

    2. Sehr geehrter zgvaca.
      Die Fortuna hat die Erlaubnis, die gigantische Strecke, von 2 Km Rohre, in worten zwei Kilometer, sehr sorgfälig und behutsam zu legen, denn sie MUSS ja am Ende des Jahres, damit fertig geworden sein.
      Der Kapitän der Akademik Tschersky, hat dagegen den Befehl zu diesem Stand-Walzer, aus Moskau.
      „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.“
      Franklin D. Roosevelt

      1. Zu NS2 ein aktueller Stand unter
        https://www.anti-spiegel.ru/2021/10-fuer-russland-usa-wollen-bau-von-nord-stream-2-nicht-mehr-aufhalten/

        Geht wohl mit der zweigleisigen strategie weiter.
        Bei erfolgreichem umsturz (siehe Beschl der Euo Parla. ),
        gibts sicher fuer die eu gratis gas.
        Wenns nicht klappt wird NS2 wegen, z.b. gefaehrdeten seltenen wattwuermern, oder aehnlichem stillgelegt.

        Also von 1:0 kann da nicht die rede sein. bin skeptisch das was wird.
        das angeblich starke interesse der dt. industrie an NS2, aehm … wunschdenken?

  15. Alles leuft gut. Sanktionen und Druck EUSA auf Weissrussland kann auch sich positiv auswirken auf enge zusammenarbeit zwischen Russland und Weissrussland? Sie sollen wirklich alles sanktionieren so das Weissrussland kein Wahl hat als sich in Russische Armee zu bewegen. Nicht vergessen, dass nicht mal von ein Jahr hat Lukaschenko einen starken Flirt mit Westen unternommen. Jetzt hat er gelernt.

  16. @ Felix Klinkenberg
    Somit ist sein Menschenrechtsgefasel auch nicht das wert, was er vorgibt.
    Nun, das erklärt mir auch so einiges wie „unfreundliche Staaten“, „Zähne ausschlagen“ und gleichzeitig Lawrow „Wir stehen dem Vorschlag von Präsident Biden, ein Treffen mit Präsident Putin abzuhalten, positiv gegenüber“, sagte er.
    Mittlerweile überzeugt mich Putin nicht mehr:
    Die einen erkennt man an ihren Taten und die anderen an ihrem Getue !

  17. @ zgvaca

    Fast vergessen. Zum Thema Verzögerung beim Bau.

    Beispiel 1.
    Eigentlich wollten Briten, dass NS-2 von Greifswald nach Norfolk durch Nordsee verlängert wird. Die Verhandlungen liefen und liefen, und Briten haben Anforderungen und Boni ständig aufgestockt. Dann verhinderten sie mit Polen , dass Gazprom die OPAL Pipeline zu 100% befüllen darf.
    Folge? Bei der aktuellen Runde der Verhandlungen ließ Gazprom Briten wissen, dass Russland kein Interesse an der Strecke nach Norfolk mehr hat. Wegen plötzlich überbordend angestiegener Nachfrage im Inland. Na sowas…

    Beispiel 2.
    Nach dem Winter 2020-2021 sanken Volumen in Gazspeichern in Deutschland bis ca. 29%, bei Niederlanden noch tiefer.
    Diese zu befüllen kann man durch die ukrainischen Leitungen, beim Zukauf von Transitkapazitäten bei Auktion.
    (Die Alternative wäre im nächsten Winter Zukauf bei NS-2.
    Wenn NS-2 nicht fertig wird, kann es für die Bevölkerung und Industrie kritisch werden.)
    Gazprom transportiert – mit kalten Schultern – durch die Ukraine explizit die vereinbarte minimale Menge und kein Kubikmeter mehr, also Null Zukauf bei der Auktion (obwohl dabei kein weiterer Anbieter in Sicht steht).

    Der aktuelle Preis zum Befüllen von Speichern wächst um ca. 30% über den Vorjahrespreis trotz dem Sommer. Merkel macht NS-2 kritische Politiker aus eigenen Reihen mundtot und freut sich über sinkende Abfragewerten bei den dummen Grünen. Na sowas…
    Ich vermute, Russen bauen die Stränge fertig und überlassen die weiteren Verhandlungen mit Brüssel, amis, interner Opposition ihren westlichen Partnern (ÖMV, ENO, Wintershall und ihren Lobbyisten).

    Denn nach dem neu publizierten Plan für die Energiebranche 2022 – 2035 möchte Russland ca. 520 Mio. qm exportieren und parallel den Inlandsverbrauch auf ca. 630 Mio.qm erheblich aufstocken. Also mehr als Export nach China und Westen zusammen.
    Zum Verstehen: diese 630 Mio qm beinhalten auch Volumen für Export von Produkten der tieferen Verarbeitung (Wasserstoff, Plastik, Kompositionsstoffe usw).

    1. Sehr geehrte Ixus
      Bedanke mich für sehr gute Informationen. Es macht Freude, wenn nach Tage wo ich mich für Ursache gefragt habe so einfache Antwort kriege. danke

  18. @Russophilus, @HDan,

    hier habe ich mal eine Rätselnuss für Sie:

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/kompletter-funkverkehr-veroeffentlicht-ryanair-piloten-haben-selbst-entschieden-in-minsk-zu-landen/

    Das ist die komplette Kommunikation der Piloten mit den Weißrussen.

    Herr Röper orakelte schon 2 Artikel vorher, ob nicht der Wertewesten Protasewitch geopfert haben könnte?

    Ich kann mir das beim Besten willen nicht vorstellen, ich meine der Westen ist zwar blöder als blöd – aber so superblöd (König der Idioten), nein, das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

    Jedenfalls legt obige Kommunikation klar da, das die Ryanair Piloten sich für Minsk entschieden haben. Es gab keinen Druck. Spricht also für eine Intrige des Wertewestens.

    Andererseits: Wenn ich doch weiß das die Maschine über Vilnius gesprengt werden soll und die „Empfehlung“ der Weißrussen ist, in Minsk zu landen, dann werde ich dieser Empfehlung doch vermutlich folgen?

    Die Piloten haben sich wohl auch noch mit Vilnius unterhalten. Vielleicht saß da ein Mann vom KGB, der die Empfehlungen von Minsk als Vernünftig bestätigt hat?

    Außerdem wollten die Piloten gerne mit Ryanair sprechen.

    Kann ich mir bei dem Billigeimer durchaus vorstellen: „Wir wollen nach Minsk umleiten“ Antwort Ryanair: „Waas – seit ihr wahnsinnig? Wisst ihr was das kostet? Den Sprit ziehe ich euch vom Gehalt ab!“

    Interessant ist des weiteren, das die Maschine den weißrussischen Luftraum schon fast verlassen hatte.

    @HDan – Sie sind doch Pilot, soweit ich das in Erinnerung habe? Können Sie etwas dazu sagen?

    1. Daraus ergibt sich in der Tat, dass die Maschine nicht gezwungen wurde und dass augenscheinlich auch Vilnius sich für eine Landung in Minsk aussprach.

      Nur: *Wer* das böse Ei gelegt hat, das ist die große Frage. Offensichtlich jemand, der a) einige Kenntnisse im Bereich Sicherheit und Flugwesen hat und b) sicherstellen wollte, dass die Ratte erwischt wird. Das *kann* ein Geheimdienst/eine Nation sein, das kann auch aber auch eine Gruppe sein (z.B. „ngo“).

      Erschwerend (fürs Aufdröseln) kommt hinzu, dass es in so einigen Ländern, insb. usppa und britland, *nicht* einfach „die Regierung“ gibt, sondern dass es da diverse regime und establishment-Flügel gibt, die sich teils spinnefeind sind (hatten wir mit den amis schon mehrfach).

      Kurz, es kann von einer rivalisierenden „ngo“ über Feinde im eigenen Lager, über einen ami-Flügel bis hin zum russischen Geheimdienst so ziemlich jeder gewesen sein, der Minsk da einen Gefallen getan hat.

      Dass die reisserischen und anklagend kreischenden „Meldungen“ und Schwachmaten-Fürze („Wir fordern …“) falsch und verlogen waren, erstaunt doch wohl niemanden hier.

    2. @Helm ab zum Gebet

      Ich muss Sie enttäuschen, ich bin nicht professioneller Pilot, aber beschäftige mich als Hobby mit der Fliegerei des II. WK und Flugzeugen im besonderen, das moderne Zeugs interessiert mich nur am Rande.

      Ich kann da nur Russophilus recht geben, ausschlaggebend ist wer das ‚Ei‘ mit der Bombendrohung gelegt hat – die Drohung der Hamas enthält dazu ja keinen direkten Hinweis. Die Piloten verhielten sich aus meiner Sicht wie ich mich auch verhalten würde, obwohl da einiges ein wenig durcheinander wirkt bezüglich ihren internen Abläufen (Kontaktaufnahme mit Ryanair-Managment) – von Seiten des Piloten – meine ich.

      Auf jeden Fall eine sauber eingefädelte Operation von weissrussischer Seite, HeHeHe…

      1. beim durchsehen der funkkommunikation stellt sich mal die frage war das überhaupt eine eingefädelte operation oder ein zufall den man glücklich ausnutzen konnte?
        so wie sich das liest war es wirklich die entscheidung des piloten welchen flughafen er ansteuert. wenn diese operation geplant war dann wäre das in meinen augen ein sehr schwacher punkt. leicht hätte diese entscheidung auch anders ausfallen können . . .

        1. Denke ich nicht. Mit Weissrussland hatte man (noch) keine Probleme während in Dingsbums-baltenland augenscheinlich große Gefahr drohte. Auch ist zu sehen, dass (besonders bei ryanair) der Sprit wohl nur für einen *nahe* gelegenen Ausweich Flughafen reichte.
          Zwischen den Alternativen „Bomben-Gefahr“ und „neutraler Flughafen“ wird wohl jeder Pilot sich für letztere entscheiden.

          1. EIne aktuelle Analyse zur Minsker „Luftnummer“.
            Thomas Röper mit Hintergrundinformationen.
            #Tacheles61
            …/watch?v=jKUUtMoXNNg

            —————————-
            Video link desinfiziert – Russophilus

          2. Jedes Flugzeug hat Sprit zum Erreichen eines Ausweichflughafens plus mindestens 30min. an Bord. Sollte das nicht der Fall sein und der Pilot wird erwischt ist der ruckzuck seine Lizenz los.

      2. Ich habe einen Pilotenschein (PPL) und bin der Meinung das die Piloten bis auf die etwas lange Zeit zur Entscheidungsfindung alles richtig gemacht haben. Für den Pilot ist ausschließlich das Wohl der Passagiere das Kriterium und da wird bei einer Bombendrohung kein Risiko eingegangen. ATC meldet sowas ja nicht aus Lust und Laune. Da steckt immer was dahinter.
        Wenn sich dann bei der Evakuierung herausstellt das ein gesuchter Terrorist an Bord war ist das zwar ein Fahndungserfolg, hat bei der Entscheidungsfindung des Piloten jedoch keinerlei Relevanz gehabt. Das ist alles sehr professionell gehandhabt worden, von allen Seiten. Man stelle sich mal vor das Flugzeug wäre beim Landeanflug auf Vilnius in die Luft geflogen!

      1. Naja, die Begründung bis jetzt ist noch nie eine Bombe an Bord gewesen ist nicht unbedingt schlau.
        So ein Ding kann auch über GPS oder beim einloggen in ein GSM Netz gezündet werden.
        Jeder verantwortungsvolle Pilot hätte genau wie der Ryan Air Pilot gehandelt.
        Trotzdem ist Haisenkos Gedankengang vom Bauernopfer nicht von der Hand zu weisen.

  19. Hallo Dorfgemeinde,

    Neue Botschaften, bezüglich Verbesserung der Abwehrfähigkeiten Russlands, wird den Aggressor nicht freuen.
    Kam gerade bei Anna-news über Telegram:

    Wiederbewaffnung der Flugabwehrraketen der russischen Luftwaffe

    Der Präsident der Russischen Föderation berichtete über die Aufrüstung der Luftverteidigungskräfte mit den modernen Mittel- und Langstrecken-Flugabwehrraketensystemen S-400 Triumf sowie über die Arbeiten am S-500-System der Flug- und Raketenabwehr.

    Wladimir Putin sagte dies während eines Treffens über die Entwicklung der Streitkräfte mit der Führung des Verteidigungsministeriums und Vertretern des militärisch-industriellen Komplexes des Landes, das am vergangenen Dienstag, dem 25. Mai 2021, in Sotschi stattfand.

    „In den Luft- und Raumfahrtstreitkräften wurden mehr als 70 Prozent der Flugabwehrraketenregimenter mit modernen S-400-Systemen umgerüstet“, sagte das Staatsoberhaupt.

    Im vergangenen Jahr 2020 übergab der Luftabwehrkonzern Almaz-Antey vier Regimenter des Boden-Luft-Raketensystems S-400 Triumf an das russische Verteidigungsministerium. Im letzten Sommer wurde auch berichtet, dass ein Vertrag über zusätzliche Lieferungen von drei Regiments-S-400-Bausätzen unterzeichnet wurde.

    Das vom Konzern Almaz-Antey produzierte Boden-Luft-Raketensystem S-400 Triumf ist für den Hochleistungsschutz gegen Luftangriffe, strategische, Marschflugkörper, taktische und operativ-taktische ballistische Raketen unter Kampfbedingungen und elektronische Gegenmaßnahmen ausgelegt.

    „Als nächstes steht der S-500-Komplex zur Auslieferung an die Truppen an, dessen Tests bereits erfolgreich abgeschlossen sind“, fügte Wladimir Putin hinzu.

    Das Langstrecken-Boden-Luft-Raketensystem S-500 Prometey ist für die Zerstörung von aerodynamischen und ballistischen Zielen, fortschrittlichen Hyperschallwaffen aller Modifikationen sowie von Raumfahrzeugen im nahen Weltraum ausgelegt. Das neue System wird ein Zwischenglied zwischen S-400 und dem stationären Raketenabwehrsystem A-135 sein. Die ersten Lieferungen von S-500 werden im Jahr 2021 erwartet. Die Serienproduktion des neuen Systems soll im Jahr 2025 beginnen.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Vom Raketenabwehrsystem A-135 habe ich noch nie gehört.
    Herr Russophilus wissen Sie dazu vielleicht mehr?

    Lg Rosty

    1. Ja, und ich schrieb auch schon darüber. Kurz-Version: A-135 ist der wirklich große Bruder, neben dem selbst S-500 wie ein Kurz-Strecken System aussieht. Reichweite im vierstelligen km Bereich.

      1. @Russophilus—–Sie schrieben auch über den gescheiterten AMI- Test derer Hyperschallrakete (habe ich am Rande auch mitbekommen), die sich aber gegenüber den russischen ohnedies wie eine „Ente im Vergleich zu einem Porsche verhalte“.

        Nun las ich im neuesten Buch von Andrei Martyanov „Disintegration“, dass die DARPA an Machbarkeitsstudien für ein HAWC- Programm werkelt (und einige lt. A.M. schon protzten, die Raketen auch in Europa stationieren zu wollen).

        a) Nun fällt mir zu HAWC = „Hypersonic Air-breathing Weapon Concept“ mangels Englischkenntnisse nur eine wortwörtliche Übersetzung ein und die gibt(mir) techn. nichts her. Gibts da einen gängigen techn. Begriff?

        b) wenn die DARPA noch an dessen Machbarkeit pfufferlt, müsste das ja etwas „Weiterentwickeltes“ als die „Ente“ sein, denn die wollte man ja schon testen?

        Können Sie dazu etwas sagen ?

        mfg
        vom Bergvolk
        PS.: auch ein Beweis, dass man im Kosmos für alles bezahlt- oder Ihre „Finale Realität(?)“ zuschlägt:
        Wenn man alles auf PR+ Hollywood aufbaut, hat man zwar die PR- Mechanismen entwickelt, NICHT aber das „Beworbene“. Auch A.M. weist immer wieder darauf hin, dass der Blick auf die Wirklichkeit durch den Schein verloren ging.

        1. Zu a) Das ‚A‘ in ‚HAWK‘ ist wohl nur rein gestümpert worden, damit’s (ausgesprochen) Wie ‚hawk‘ (ein Raubvogel; die amis lieben das, siehe auch das nationale fleddervieh).

          Zu a) und b) „hawc“ ist aus meiner Sicht geradezu lächerlich, nämlich im Grunde ein Program, das im frühesten denkbaren Stadium steckt und im Grunde Fragen nach den Grundlagen für ein Hyperschall-Waffen Program nachgeht; die versuchen da abzuklären, was nötig wäre, wie man wohl könnte, ob es überhaupt machbar wäre, etc.
          Aber da amis nunmal amis sind, also Großmäuler, wird darüber schwadroniert, dass man glauben könnte, dass gleich nächsten Montag ami Hyperschall Raketen in Produktion gehen, superiority, supremacy, totaaahl überlegen, natürlich.

          Auch A.M. weist immer wieder darauf hin, dass der Blick auf die Wirklichkeit durch den Schein verloren ging

          Natürlich hat Martyanow da (wie oft) recht, aber die Fragestellung geht tiefer, nämlich u.a. und insbesondere: Früher hat rein Show und martialisches Geplapper für beides gereicht, innen wie aussen. trumps (wie übrigens durchaus auch bidens) Pläne zum „heim Holen der Streitkräfte“ (klingt doch viel hübscher als „Rückzug“) sind m.A.n. ein Ergebnis des Umstandes, dass es aussen nicht mehr reicht. Für innen, also die Bevölkerung von idiotistan, allerdings reicht Show und wichtig, wichtig furzen noch.

          TL;DR „hawc“ ist ein frühes Stadium der Absicht von „könnte“, „würde“, „potentiell“. Übrigens nahezu sicher mit reichlich indischem Personal, denn bei den amis selbst reichts höchstens noch dazu, sowas in comics zu malen.

          1. Ja HAWC – eine – verbesserte V1. Es scheint dass die immer genau das Falsche tun, ist mir schon vor Jahren (so um 2000 rum) aufgefallen als sie die rail-guns (elektromagnetisch beschleunigte Projektile) als strategische Waffen favorisierten. Da fehlt es ganz klar an geistiger Konzentration (HeHeHe – ja alles hat seinen Preis !) – da sitzen zu viele fette Klösse an jeder denkbaren Ecke und es wimmelt nur so von Hochglanzprospekten…
            Das Problem der Amis ist einfach, dass Angriff im Zeitalter der allgemeinen Miniaturisierung und hoher Rechenkapazitäten auf kleinstem Raum exponentiell teurer wird, wohingegen dem Verteidiger ein Schwarm billiger Raketen eigentlich schon reichen.

            Die Flugzeugträger – Verbände sind als Angriffswaffen gegen einen kompetenten Gegner reines Altmetall – aber unglaublich teuer (1 FZT- Verband kostet mehr als 2-3 Milliarden pro Jahr im Unterhalt (und Amortisation – sprich Ersatz)) – die taugen nur noch als moderne ‚Kanonenboote‘ im eigenen Hinterland und ab und zu mal einer Strafaktion.
            Die GANZE Ami ‚Power – Projection‘ Strategie ist heute völlig im Eimer, es bedurfte nur eines halbwegs kompetenten und entschlossenen Gegners der mit weniger, erheblich mehr erreicht.
            Es steht ja mittlerweile in grossen Lettern an der Wand die Chinesen werden zusammen mit den Russen in zehn Jahren den Westen militärisch völlig abgehängt haben, und das ist sehr gut !

            Denn DANN könnte es für die ‚Herren‘ ungemütlich werden sogar im eigenen Augiastall könnte es zunehmend unangenehm werden.

  20. Getroffene Hunde jaulen mal wieder:
    Russland hat drei deutsche Nicht-Regierungsorganisationen als unerwünscht eingestuft und ihnen damit faktisch ein Betätigungsverbot erteilt. Betroffen sind nach Angaben der russischen Generalstaatsanwaltschaft das Zentrum für Liberale Moderne, der Verein Deutsch-Russischer Austausch sowie das Forum Russischsprachiger Europäer.

    Außenminister Heiko Maas bezeichnete die Einstufung als „herben Rückschlag für unsere Bemühungen, ein besseres Verhältnis zu Russland zu erreichen“. Der SPD-Politiker sprach von einer „besonders befremdlichen und inakzeptablen“ Entscheidung. „

    1. Hier der erste Satz auf der Webseite des Forum Russischsprachiger Europäer

      „Das Forum der russischsprachigen Europäer wurde im August 2017 auf Initiative des Soziologen Igor Eidman mit dem Ziel ins Leben gerufen, in Deutschland lebende Muttersprachler der russischen Sprache und Kultur, Anhänger der liberal-demokratischen Werte Europas und Gegner der Putin-Diktatur zu vereinen “

      mal angenommen es gäbe einen Verein für in Russland lebende Deutsch-Muttersprachler mit dem Ziel alle eben diese in Russland zu vereinen im Kampf gegen die Merkel-Diktatur !
      wäre doch sicher ein willkommener Verein in „Schland“ …..oder etwa nicht ….??

      …..und natürlich ist der grenzdebile Maas verwundert und empört….

      gibt es noch etwas über dem Superlativ “ am dümmsten“ ?
      oder…
      es ist immer wieder erstaunlich , für wie blöd die uns halten müssen, anzunehmen, nicht in der Lage zu sein, solche Doppelstandards erkennen zu können.

      UND DAS MACHT MICHT ECHT WÜTEND IHR REGIERUNGS-DRECKSÄCKE !!!!!!

  21. Herzlichen Dank für den Artikel!

    Zur Weißrusslandstory:
    Es gibt eine recht interessante Einschätzung von Peter Haisenko (langjähriger Lufthansapilot) zur Thematik:

    „[…]Ein halbwegs erfahrener Kapitän weiß, dass noch niemals eine Bombe an Bord eines Flugzeugs war, das eine Bombendrohung erhalten hat. So sollte man mit Bombendrohungen einigermaßen entspannt umgehen und ich weiß, wovon ich spreche. Wenn also der Kapitän der Ryan-Air nach Absolvieren von bereits mehr als zwei Stunden Flugzeit entschieden hat, sich wegen einer Bombendrohung den zusätzlichen Stress anzutun, einen Flughafen anzufliegen, den er nicht kennt, ist das schon an sich fragwürdig.
    […]

    Wenn wir freundlicherweise davon ausgehen, dass auch in den Cockpits der Ryan-Air keine Schwachköpfe sitzen, dann bleibt nur noch die geplante Aktion übrig. Nachdem bis jetzt alle Versuche gescheitert sind, Weißrussland in den Zustand der Ukraine zu versetzen, inklusive Mordversuchen am Präsident, sollen mit dieser Aktion neue Anlässe geschaffen werden, weitere Sanktionen gegen Weißrussland zu begründen. Wie dabei schon wieder mit doppelten Standards vorgegangen wird, sollte jeder erkennen können, dessen Gedächtnis weiter als drei Wochen reicht. Es gibt genügend Beispiele, wo Flüge vom Westen oder auch der Ukraine zu außerplanmäßigen Landungen gezwungen worden sind. Ohne dass sofort Rufe nach Sanktionen auch nur geflüstert worden wären. Der spektakulärste war wohl der Fall Evo Morales, dem Präsident von Bolivien, 2013. “

    Der Artikel ist vom 25.5., also bevor der Funkverkehr öffentlich wurde.

    1. Ein halbwegs erfahrener Kapitän weiß, dass noch niemals eine Bombe an Bord eines Flugzeugs war, das eine Bombendrohung erhalten hat. So sollte man mit Bombendrohungen einigermaßen entspannt umgehen

      Bei aller Wertschätzung für Hr. Haisenko, aber das halte ich für seltem dämlich.

      – „hundert Mal waren Bomben-Drohungen leer“ bedeutet *nicht*, dass sie auch diesmal leer ist.
      – Wenn es diesmal kracht (tatsächlich Bombe an Board und die geht los) dann ist das der absolute maximale Super-GAU und der Pilot ist, wenn er denn noch lebt, arbeitslos und riskiert, für lange Zeit in einem Gefängnis zu leben.
      – Wenn es diesmal kracht, dann hat die Fluglinie im dreistelligen Bereich tote Passagiere und deren Angehörige, die medien, reichlich Anwälte inkl. Staats-Anwälte, massive Schadensersatz-Forderungen, massiven image-Verlust sowie massive Umsatz-Einbußen am Hals.

      Ich verstehe Haisenko’s Sicht als Pilot („ja, ja, mal wieder Bombe-Drohung * Augen roll und gähn“), aber das ändert nichts daran, dass ein Pilot in so einem Fall, auch wenn die Chancen, dass es *wirklich* kracht, nahezu Null sein mögen, defensive Standard-Routinen abarbeitet.

      1. Ja, dass mit der Reaktion der Piloten die Bombendrohung kommt mir auch unrealistisch vor. Der Rest der Betrachtung von Haisenko geht aber mMn. in eine realistische Richtung.

    2. Zum Thema Sanktionen gegen Weißrussland, lt Tass:
      Air France hat einen Flug nach Moskau abgesagt, nachdem Russland die Route zur Vermeindung des belrussischen Luftraumes nicht genehmigt hatte, teilte die französische Fluggesellschaft TASS am Mittwoch mit.
      Die Fluggesellschaft fügte hinzu, dass der Flug AF1155 von Moskau nach Paris ebenfalls abgesagt wurde. Air France gab außerdem an, den Passagieren angeboten zu haben, ein neues Reisedatum zu wählen oder eine Rückerstattung für den stornierten Flug zu erhalten.
      Ein neues Reisedatum? Ganz schön naiv.
      Haha… Franzosen wieder ganz vorn dabei beim Knieschuß ! Ich schmeiß mich weg!
      Mal schauen, wie es dann für die EU-Westdiplomaten aussieht ich denke, auf die Schmeißfliegen kann getrost verzichtet werden. Bin mal gespannt, wer zuerst einknickt.

      1. A propos: Welcher Luftraum ist der wertvollste und wichtigste in der Welt?
        Antwort: Der russische, nicht zuletzt weil er für die sinnvolle Machbarkeit von Flügen nach Fern-Ost entscheidend ist.

        Der werte-westen möchte gerne „Lufträume sperren“ spielen? – Gerne, Russland ist bestens gerüstet.

      2. glaube kaum das man das ernst nehmen sollte. air france und vielleicht noch ein paar andere airlines werden hier medienwirksam ein bischen theaterdonner veranstalten. ein paar flüge streichen solange die journaille hinguckt. in 2 wochen oder so werden sie mit zusätzlichen angeboten das verlorene terrain wieder aufzuholen versuchen . . .
        wenn sie dann nicht wieder fliegen füllen andere gesellschaften die lücke

  22. Noch ne Anmerkung:
    Zuvor mußte ein belarussisches Flugzeug umdrehen. Die belarussische Fluggesellschaft Belavia teilte mit, dass diese Informationen dem Piloten während des Aufstiegs von der polnischen Flugsicherung übermittelt wurde, da Frankreich den Flugplan des Flugzeugs in letzter Minute nach einem direkten mündlichen Befehl des Premierministers stornierte.

  23. Die Frage, ob Lukaschenko irgendwie auch nur über Umwege einen Plan umgesetzt oder auch nur eine sich ergebende Gelegenheit genutzt hat, lässt sich angesichts der Tatsache, dass der Ryanair-Maschine ca. 70km vor Vilnius bereits kurz vor dem Übergang in den Landeanflug die Landung in Vilnius (sowie Warschau und Lemberg) durch die jeweiligen Flughäfen untersagt wurde, klar mit NEIN beantworten. Den Piloten blieb somit keine Alternative zur Landung in Minsk. Des weiteren startete der weißrussische Jäger erst, nachdem das Passagierflugzeug sich bereits entschieden hatte, in Minsk zu landen und in Richtung der weißrussischen Hauptstadt zu drehen. Von einem Kaperflug kann also keine Rede sein. Es ging den Organisatoren der Aktion somit eindeutig darum, Weißrussland dazu zu zwingen, den Staatsfeind an Board der Maschine zu verhaften, um einen Vorwand für politischen Druck gegen Lukaschenko zu schaffen. Aber unabhängig davon, wie diese Situation zustande gekommen ist, halte ich es nach wie vor für eine gute Idee, Protassewitsch – nachdem er ausgepackt hat und damit wertlos ist – gegen Julian Assange (ein Regimefeind gegen den anderen) auszutauschen. Spätestens dann, wäre die Propagandaaktion für den Westen gehörig nach hinten losgegangen. Ich hoffe darauf.

    1. @Menschenfreund

      Bezüglich Austausch, da überschätzen Sie aber die Bedeutung des Westwürstchens Protassewitsch um einige Zehnerpotenzen – der Assange in ‚falschen‘ Händen könnte dem Imperium gewaltigen Schaden zufügen (und hat er auch bereits….). Assange ist schon längstens zum Tode verurteilt worden – nur ein Wunder könnte ihn noch retten.

      1. Natürlich wissen WIR, dass Protassewitsch nur ein Würstchen ist und die Hintermänner im Westen wissen das sicherlich auch. Das für die Öffentlichkeit im Westen aufgebaute Narrativ sagt aber: Protassewitsch ist ein ganz, ganz wichtiger Freiheitskämpfer und eine bedeutende journalistische Stimme wird hier durch den schlimmen Diktator Lukaschenko zum schweigen gebracht. Deshalb würde ich an Lukaschenkos Stelle mit ganz großem Tamtam das Angebot machen: Beweist ihr im Westen durch die Freilassung von Julian Assange, dass ihr es mit der Pressefreiheit ernst meint, dann kommen wir auch eurer Forderung nach und lassen euren Kampfzwerg frei. Und die scharfen Sanktionen, die die EU wegen der Inhaftierung von Julian Assange gegen kleinbritannien erlassen hat, können dann ebenso entfallen, wie die Sanktionen gegen Weißrussland! (Vorsicht – es können Spuren von Ironie enthalten sein!)

        1. @Menschenfreund

          Ja, letzteres wäre theoretisch eine sehr gute Lösung – nur – Weissrussland’s Mittel im Informationskrieg sind sehr bescheiden – seine Reichweite minimal – merke: Das westliche Propaganda-Ministerium – dessen Reichweite gigantisch ist, veröffentlicht und lanciert nur Nachrichten die ihnen genehm sind UND sie sind in der Lage dem Mob beinahe jedes Narrativ zu servieren, und dieser leckt es begierig auf, da er darauf trainiert wird/wurde.

          Sie sehen das auch mit den Anschuldigungen bezüglich der Freisetzung des Virus aus dem Wuhan-Laboratorium – die Chinesen haben eine lange Liste von Fragen an die Amis veröffentlicht – alles sehr wohl begründete Fragen. Glauben Sie dass auch nur 5% der West-Bevölkerung diese gesehen oder gehört hat ?!

          Glücklicherweise sind die Chinesen nicht dumm, und machen sich davon nicht abhängig, genau wie es auch V. V. Putin nicht tut.
          Das einzige was etwas bringt ist dem reudigen Köter immer wieder mit der Keule eins verpassen – das muss nicht nur militärisch im verkürzten Sinn sein.

          1. @ HDan

            Jetzt haben sich aber Lukaschenko und Putin im Informationskrieg ein weiches und sehr wirksames Instrument gegen den durchgeknallten, sanktionswütigen WerteWesten, speziell die EU, ausgedacht. Die Öffnung von weißrussischen Grenzübergängen und Einrichtung von Impf-Zentren in Grenznähe für Impf-willige Ausländer, die dringend nach Sputnik-V verlangen. Und das angesichts des Impf-Wahns und Impfstoff-Mangels in der EU.
            Das ist ein genialer Konter auf den Irrsinn hier!

    2. Assange könnte nur noch der Senile retten
      Der ist wie HDan richtig schreibt zum Tode verurteilt
      Assange zeigt die teuflische Fratze des Establishments in aller Deutlichkeit und wird zum Märtyrer
      Protatawitch ist nur ein kleiner Wicht

    3. Ja, und in den sog. „Qualitätsmedien“ wird immer noch von einer erzwungenen Landung berichtet. Getreu dem Motto, man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen …
      Und die Leute glauben das, denn: Wer nichts weiss, muss alles glauben. Kein Wunder, werden es durch des- bzw. Nichtinformation immer mehr, die praktisch nichts mehr wissen, ohne Taschenrechner, Smartphone und TV wie der Kaiser ohne Kleider dastehen. Da macht es auch keinen wesentlichen Unterschied mehr, ob die Kinder in die Schule gehen dürfen oder nicht (Plandemie). Eine absichtlich geschaffene, dumpfbräsige Verfügungsmasse, die blöde genug ist, sich von der Negativstauslese des Abschaums den größten Dreck reinzuziehen und das als „Realität“ anbeten. Ist für diese Schwachmaten ja auch das Bequemste! (Fast) die ganze Welt ist ein Irrenhaus und die Zentrale ist in … DE!

    4. @ Menschenfreund

      Alexander Lukaschenko hat in seiner Rede vor dem Parlament in Minsk nicht mit klaren Worten gespart, wies auch darauf hin, dass Vilnius, Warschau, Lemberg der Ryan-Air-Maschine die Lande-Erlaubnis versagten..
      Hier ist der Tenor seiner Rede mit wörtlichen Kernaussagen nachzulesen.
      Link: https://www.anti-spiegel.ru/2021/lukaschenko-wirft-dem-westen-die-inszenierung-des-vorfalls-um-die-ryanair-landung-vor/

      „Nicht umsonst gibt es das Sprichwort, dass man über den Tellerrand hinausschauen, nach vorne schauen muss, wenn alle auf ihre Füße schauen. In einer Zeit, in der fast die ganze Welt abgeschaltet war, haben wir es geschafft, den Betrieb aller wichtigsten Systeme sicherzustellen und die Menschen nicht in die Enge zu treiben“, sagte er.
      Ich meine, dass Lukaschenko nicht nur hellwach und prinzipienfest ist, sondern auch dank seiner Natur- und Volksverbundenheit als Politiker geradezu prophetische Qualität hat.

    1. Ja habe den Artikel auch gerade bei Ken fm gelesen
      Das hat Haisenko gut verständlich rübergebracht
      Und die eu-nuchen Drecksbande wird sich bald blutige Finger holen

      ————————————-
      Wunschgemäß … – Russophilus

        1. @🌶️Mike

          Merke – Wenn ‚wahlen‘ nicht nach West-Standards – also nach ihren Vorgaben – ausfallen, haben sie für den Westen nicht stattgefunden, deshalb sind V. V. Putin, Lukashenko, Assad, Xi Jinping, Maduro alle ganz, ganz pöse Diktatoren.

          Man kann sich mittlerweile schon fragen für WEN die Kabale eigentlich dieses lächerliche Kasperltheater überhaupt noch veranstalten, ausser Kindergärtlern und Frühdebilen nimmt ihnen das doch längst niemand mehr ab.
          Deshalb habe ich den dringenden Verdacht das ist für sie selber – die GLAUBEN ihren eigenen Schwachsinn tatsächlich – ansonsten sind sie noch verdrehter, denn dann MUSS offensichtlich irgendwo ein schlechtes Gewissen hausen – einerseits die mögliche Fahrkarte zurück in die zivilisierte Welt anderseits tatsächliche Verdammnis. Ich spreche da nicht von den ‚Herren‘ sondern von ihrem Kasperltheater-Personal.

          1. Geehrter Hdan

            „ausser Kindergärtlern und Frühdebilen nimmt ihnen das doch längst niemand mehr ab.“

            Da muss ich 2 Zitate einwerfen

            „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

            „Unsinn, du siegst, und ich muß untergehn. / Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.“

            1. 🌶️Mike

              Ein sehr schönes Zitat !

              Mir geht das zur Zeit auch im Ringelreihen immer wieder durch den Kopf – wie kann man einem Idioten klarmachen, dass er ein Idiot ist, und er es WIRKLICH versteht ?!

              Verdacht…deshalb sind Felsen und generell die Materie da, für uns sind sie Freude, für die Idioten ewige Qual die sie entweder zwingt aufzuwachen oder aber unterzugehen.

              Und dann gibt es ja noch das Karma – genetisch, spirituell, seelisch und kulturell !!!!!! Das ist nochmals eine Erweiterung der ganzen Fragestellung..

          1. Ja genau, und die jubelnden Assad Anhänger sind bestimmt auch gefälscht.

            Nur „unsere“ politster und medien sagen immer die Wahrheit und spielen ehrlich (immer am 31. Februar).

          2. @Mike -da habe ich zufällig bei einem Unterberger-Kommentator heute einen Link gefunden, wie unser Burschi bejubelt wird (wenn er sich für die „Öffnung“ feiern läßt- wo sind übrigens Masken und 2m Abstände in Syrien??):

            machmuss verschiebnix (26. Mai 2021 21:53 )
            OT:
            … ein nicht ganz normaler Dialog mit einem Bundeskanzler:

            https://streamable.com/kll4oc

            I hau mi å… (Beitragende)

            mfg
            vom Bergvolk

            1. @Ausnahmsweise

              Ist das nicht der Sohn von Alfred E. Neumann ?! Die Ähnlichkeit zum Vater ist frappant !

              Für jene die’s nicht wissen Alfred E. Neumann ist die Hauptfigur der 80-er Kult Comic-Serie „MAD“

              1. @HDan- weiß ich nicht.

                Rätselte auch, ob das echt ist. Spielt aber auch keine Rolle, weil es so oder so die Einstellung zum Burschi widerspiegelt.

                Sein Auftritt am 1 Tag der „Öffnung“ im Schweizerhaus (Wien) endete mit Buhrufen und Pfiffen. Der Mainstream (im Vorjahr flossen ~ 1 Mrd an ORF und Medien) meldete etwas von Neonazis.
                https://www.bing.com/videos/search?q=kurz%2bschweizerhaus&docid=608004332261553420&mid=7AA6432B8D48229048867AA6432B8D4822904886&view=detail&FORM=VIRE

                und bald darauf wurde in Salzburg der-Kameramann des Fellner Senders in Salzburg verhaftet u. jammerte etwas von „ungeschulten Jungpolizisten“.

                https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/salzburg/skandal-oe24-reporter-bei-medientermin-verhaftet/478147018

                und gestern gabs einen neuen „Schwarzen-Faden“ im FPÖ TV zum Thema des dt.Wirecard- Untersuchungsausschusses und unseren zu Ibiza. Alle Spuren führen zu unserer „Ehrenwerten Familie“
                allerdings am verruchten Kanal:
                Der schwarze Faden 23: Viele Wirecard-Spuren führen nach Österreich – zur ÖVP!

                mfg
                vom Bergvolk

                  1. @Russophilus-
                    der Haufen ums Burschi, der ja auch in der ÖVP geputscht hat (Projekt Ballhausplatz) und als „Türkise“ mit FPÖ Programm die Wahl gewann, mit dieser in die Regierung ging und Ibza nutzte, um sie zu sprengen (Forderung, der unbequeme Kickl müsse-zusätzlich zu Straches Rücktritt-aus dem Innenministerium verschwinden).

                    Jedenfalls ist der Buberlhaufen nicht die Stamm- ÖVP bis runter zum ländlichen Bürgermeister- sondern ein enger Kreis ums Burschi (schon Beschuldigter), seinen Finanzminister (früher schon Beschuldigter mit Hausdurchsuchung, während der jedoch die Lebensgefährtin den Laptop mit dem Kinderwagen spazieren fuhr)

                    Ja und der 3. im Bunde, der jetzige ÖBAG-Chef Schmid, auf den die Bussi Bussi Chats gefunden wurden (Kurz:“kriegst eh alles was du willst“; Schmid:“Ich liebe meinen Kanzler“) und 2500 Penisfotos-> also „Beidlgate“.

                    Ja und der Wirecard CEO war im Think Tank vom Burschi und weitere Türkise sind beschuldigt.
                    Das Zentrum ist immer „die Familie“ sodass Kickl durchaus im Parlament schon den Mafiaparagraphen ankündigte/ forderte?
                    Es gibt/gab ja auch Ministeranklagen- aber die Grünen stehen wacker hinter türkis.

                    Spannend wirds (so klang es beim wöchentlich Fellner Live „Cap vs. Westenthaler“ = Ex Spö+ Ex Fpö „Dinosaurier“ durch) wenn aus den 300 000 Chats auch die verächtlichen über die eigenen, schwarzen, ÖVP Granden (wie auch Landeshauptleute und Frauen) an die Öffentlichkeit kommen.

                    Dann werdens die türkise Familie kaum mehr stützen wollen/ können- es gibt ja auch alte, eingesessene Bürgermeister+ Gemeinderäte in „Schwarz“.

                    Sie sehen, Familie und Mafiaparagraph ist durchaus schon ein Gesprächsthema in Österreich und jetzt schwappt Wirecard da auch noch hinein:

                    Auszug aus Untertitel zum Schwarzen Faden:

                    „Zu Gast bei FPÖ-TV war diesmal der Vorsitzende des Wirecard-Untersuchungsausschusses, der AfD-Abgeordnete Kay Gottschalk. Er spricht mit dem U-Ausschuss-Fraktionsvorsitzenden der FPÖ, Christian Hafenecker, über auffällige Parallelen zwischen Wirecard und Ibiza. Die beiden Parteien wollen die Zusammenarbeit zwecks Aufklärung nun weiter intensivieren.

                    In dieser Ausgaben von „Der schwarze Faden“ werden mehrere Personen erwähnt, die hier kurz vorgestellt werden:

                    – Markus Braun war Vorstandsvorsitzender (CEO) der Wirecard AG. Der Österreicher war außerdem Mitglied des Think Tanks von Sebastian Kurz im Bundeskanzleramt, der von der Boston-Consulting-Beraterin Antonella Mei-Pochtler geleitet wird. Braun sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

                    – Jan Marsalek, ebenfalls Österreicher, werkte zusammen mit Braun im Wirecard-Vorstand und entzog sich einer drohenden Verhaftung durch Flucht, die zunächst in die weißrussische Hauptstadt Minsk führte. WO er sich heute aufhält, ist völlig unklar. Marsalek bewegte sich regelmäßig in Geheimdienstkreisen und soll versucht haben, in Libyen eine tausende Mann starke Miliz aufzustellen. Er soll beste Kontakte ins österreichische BVT gehabt haben und auch in Besitz der geheimen Formel für das tödliche Nervengift „Nowitschok“ gewesen sein.“ (Auszugende)

                    Sie sehen, es geht um in Ösiland.

                    mfg
                    vom Bergvolk

                    1. @ Ausnahmsweise

                      Das bestätigt, was ich – mehr oder weniger – nur Tage nach dem Ibiza-Skandal schrieb: Involviert waren: ein deutscher Geheimdienst; ein österreichischer Militärgeheimdienst (einer von zwei) und „dahinter stecken noch ausländische Geheimdienste“ (brits, amis, evtl. Israel … die Liste ist lang).

                      Für mich kristallisiert sich immer mehr heraus: Nicht nur, dass „das mächtigste Land Europas mit der mächtigsten Frau der Welt an der Spitze“, in Wahrheit, schlicht und ergreifend, okkupiert ist, sondern scheinen sogar, die Eliten dieses „mächtigsten Landes überhaupt“ (in gewissen Kreisen) bei Weitem weniger Einfluss zu haben, als der kleine (Ösi-) Bruder (Stichwort: Vatikan; K&K).

                      So gesehen, ist Kurz samt Familie von „ganz oben“ installiert.

                      Auf Ibiza gemünzt: die (Mafia-) Connection: Tiefenstaat – angelsachsen – Wien – Berlin scheint mir wahrscheinlicher, als umgekehrt (vorab Berlin dann erst Wien).

                      Der Schwanz („neutrales“ Österreich … der Schein trügt!: eigentlich genauso okkupiert, wie D … bloß etwas sophistizierter/ausgeklügelter … INKL. mehr Spielraum (dank Vatikan?)) scheint mit dem Hund (okkupiertes Deutschland) zu wedeln.

                      Wobei es letztlich „interne Familienangelegenheiten“ sind, wo ich mich nicht mehr (als eh schon gemacht) einmischen möchte.

                    2. Sehr geehrter sloga,
                      *** So gesehen, ist Kurz samt Familie von „ganz oben“ installiert.***
                      Ja das Burschi, ist von Ganz oben eingesetzt, es stammt aus der Dressurabteilung, von Herrn Schwab, er ist einer der Young Global Leaders, die überall in Führungspositionen gesetzt werden.

          3. Sehr geehrter 🌶️Mike
            solche Massen bekommen Sie zu sehen, wenn SIE wieder zum Feldzug gegen Russland RUFEN, um die armen unterdrückten und im Elend vegetirenden Russen, zu befreien und mit unseren GRÜN*INIGEN Segnungen zu beglücken. Dann steht wieder ganz Deutschland, wie ein der die das Männ*innen, hinter der FÜHRER *IN
            Und sie wird stammeln: Wollt ihr wohl, die totale Bepreisung.

            1. @ Felix Klinkenberg
              Ob das wohl die Kampfroboter vom Typ und auf Basis des T- 72B3 beeindrucken wird, die die Firma UWS fertigt?
              Diese sind unbemannt, mit verkürzet Kanone, spezieller Sonderbewaffnung und allerlei Schnickschnack.
              Einsatz für den Straßenkampf.
              Naja, fragt sich eben, in welchen Städten die eingesetzt werden sollen und gegen wen?

              https://ria.ru/20210528/robot-1734517160.html

              Ach ja, die Finanzierung ist gesichert, in der Staatsduma wird ein Gesetz vorbereitet, dass Gold von der Rohstoffliste streichen soll!
              Damit fallen die Exportabgaben ( jährlich ca. 300 Tonnen) an den Staatshaushalt weg, die Nabjulina kauft kein russisches Gold und in London ( dorthin wird es exportiert) wird es dringend gebraucht.

              https://m.tsargrad.tv/articles/pronko-ob-afere-goda-ograbit-rossiju-jeto-premija-a-razvodit-kur-shtraf_360114

              Alles bestens! Sie arbeiten Hand in Hand!

              1. Was soll solche Scheisse?

                Weder Kaliber 125 noch Kal. 30 noch Raketen sind brauchbar für (von Ihnen implizierte) Einsätze gegen große Gruppen von Zivilisten.

                Das „Kampf-Roboter“ Projekt ‚Schturm‘ ist im Grunde nichts weiter als ‚Terminator‘ mit zwei Änderungen, erstens der Fokus auf Einsatz in Städten (die Russen haben da blutige Erfahrungen und haben absolut Recht, wenn sie dieses Gefahren-Szenario heute im Kontext islamisten und terroristen sehen) und zweitens – und da liegt der Schwerpunkt des Projekts – Tauglichkeit als „Roboter“, wohlgemerkt im Sinne von ‚unbemannt‘; das wiederum ist ein allgemeiner Trend, den übrigens nicht die Russen los getreten haben sondern die amis (nur können es die Russen besser).

              2. Quatsch, fuer den Häuserksmpf in Russland gegen die Opposition kommen bald die geilen Terminatoren FEDOR F850 auf Basis von Arnie Swoarzenegger
                (Satire aus)

  24. Was denkt Westen? Super, neue Sanktionen gegen Weissrussland. Schon jetzt exportiert Weissrussland 80% Waren nach Osten. Dank Sanktionen wird es 90% sein. Und stellen wir uns vor, dass Oposition an Macht kommt. Was kann diese Oposition machen? Wenn sie wie in Ukraine nach Westen geht, dann kann sie gleich 90% weissrussische Firmen schlissen. Oder denken sie wirklich, dass sie ihre Waren in Europa verkaufen kann. Statt 4% Arbeitslose wird übernacht 40% sein. Heizung Treibstoff alles wird teuerer. Ob Hass gegen Russen, dass alles kompensiert ist fraglich.
    Mit EU Politik ist eine Union zwischen Russland und Weissrussland sehr nah.

  25. Könnte mir vorstellen , dieser Protassewitsch, der Guaido-verschnitt Tychanowskaja und Konsorten haben eben das vorgegebene Putschziel nicht erreicht, ergo lässt man sie fallen und steigt auf ne neue Stratgie um, in dem man ihn ausliefern und gleichzeitig eine Betroffenheitshype inszeniert, um sofort Sanktionen, Luftraumembargo und sonst was zu veranstalten. Haha, die wollen ihn um jeden Preis klein kriegen, was aber nicht klappt dank diesem EU-Deppenhaufen. Lukaschenko sagte selbst, so wie ich mitbekommen habe, dass dies alles wegen seiner Corona-pandemieweigerung veranstaltet wird. Wer dahinter steckt, dürfte auch klar sein, das Dreckschwein Schwab mit sienbem Verein WWF und der Rest der globalen Coronapsychopaten. Ihre NWO schmilzt dahin. An Lukaschenko prallt alles ab, der Mann wird mir immer sympatischer.
    Maas, der Ober-Schwachmat will jetzt den Lukas hauen: Zeit des Dialogs ist vorbei: Maas droht Lukaschenko mit „langer Sanktionsspirale“. Übrigens, Maas sieht schlecht aus, kein Wunder, wenn er ständig Einläufe bekommt, ob dieser Versager noch lange Lebt, wag ich zu bezweifeln.

  26. Ich habe eine juristische Frage. Heute hat Borell gesagt, dass EU überlegt Gastransport durch Weissrussland zu stoppen. Sie wollen Weissrussland transitgebühren wegnehmen, Ich weiss nicht ob sich Polen mit genug Gas versorgen ohne Yamal Piplaine? Und ich erwarte, dass Russland sich weigert Gas über Ukraine für Polen zu liefern. Aber ich nehme an, dass Polen hat ein Vertrag mit Russland über Menge an Gas die Russland liefern muss. Meine frage ist, kann Polen bestehen auf diese Liefermenge wenn sie Yamal Piplaine blockiert? Wie ich weiss, nächste Jahr in Dezember leuft Vertrag zwischen polen und Russland aus und laut Arsch Regierung in Warschaw wird Vertrag micht verlängert. Mindestens bis jetzt haben Ratten in Polen so gesagt. Aber von diese Ungeziffer kann ich auch erwarten, dass sie Yamal Pipleine sperren und verlangen dass Gas für sie über Ukraine geht. Wenn das nicht passiert, werden sie Russland auf (ich schätze) 100 Mia. Euroverklagen. Leider Gerichte welche darüber entscheiden sind in Stocholm, Paris oder Londeon. Welche Chanse haben diese Kakarlaken gegen Russland?

    1. Ich denke, dass bei Störfällen von russischer Seite für Ausgleich durch andere Pipelines vertraglich gesorgt ist. Dass dazu aber sowas wie „Wir bestrafen heute mal ein Transitland“ von Seiten der EU gehört, wage ich zu bezweifeln. Die Yamal-Röhre ist ja nicht defekt, es ist nur die EU, die Spielchen spielen möchte. Russland ist wohl kaum verpflichtet auf jedes Bauchweh aus Brüssel zu reagieren. Russland hat laut Vertrag eine Menge durch Yamal zu pumpen, zu deren Abnahme sich die EU verpflichtet hat.

    2. Sie wollen Weissrussland transitgebühren wegnehmen.
      Was diese Sesselfurzer so alles wollen.
      Aber von diese Ungeziffer kann ich auch erwarten, dass sie Yamal Pipleine sperren und verlangen dass Gas für sie über Ukraine geht.
      Glaub ich nicht. Russland wird den Polen verklickern, die sollen sich an die EU wenden, denn die haben ja den Transit gesperrt. Aus die Maus. Und was die Gerichte angeht, drauf geschissen.

  27. Der „Westen“ ist vom Glauben weg, hin zum Satanismus abgefallen. Gott wird Russland benutzen um die gerechte Strafe zukommen zu lassen. Das wissen wir aus der europäischen Prophetie. Was die jüngeren geopolitischen Ereignisse aufzeigen: Der Russenangriff wird in Wahrheit ein gerechter Befreiungs und Selbstverteidigungsschlag. Alois Irlmaier sagt es passiert plötzlich über Nacht, nach einer Friedensverhandlung am Balkan „wenn alles Friede und Schalom schreit“ Vorher wird noch ein „Hochgestellter“ ermordet. Vermutlich wird auf dieser „Friedenskonferenz“ Russland endgültig aufgefordert zu kapitulieren und eine Existenz als normale Kolonie der Satanisten (wie zb die brd es ist) zu akzeptieren oder der Krieg erklärt. Ich könnte mir vorstellen Russlang macht auf dieser „Friedensverhandlung“ eine Fake Kapitulation um die Satanisten zu täuschen, marschiert dann aber „über Nacht“ los um sie am kalten Fuß zu erwischen. Die meisten Vorzeichen die dieser gesegnete Seher kundtat sind ja bereits alle eingetroffen:
    1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
    2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
    3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
    4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
    5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
    6. Bald darauf folgt die Revolution.
    7. Dann „überfallen“ die Russen über Nacht den Westen.

  28. Unabhängig vom Vorfall mit protassewitsch und Ryanair…

    ich frage mich, was lief bei (oder vor) dem Telefonat zwischen Putin und biden, wenn amis ungewöhnlich still Füße halten:

    – Rückzug der trumpschen Sanktionen auf NS-2 AG und deren Vorstand, unerwartet laute bidens Zusage zur Pipeline
    – Stille zu nawalny
    – Schweigen zur Zerschlagung von Agenten-NGOs, inkl. Aussetzen von vierzig Stableiter von nawalny nach Ausland, Aktionen zu Meduza, Verbot gewählt zu werden für Auslandsagenten usw.
    – keine erwartete übertriebene Reaktion zu protassewitsch
    – kaum Bellen zu Wahlen in Syrien

    – und nun – als Sahnehäubchen – der kleine kirby, der Sprecher von pentagon rollt mit Augen und korrigiert ganz empörend einen Journalisten „…Russland ist nicht unser Feind, wo haben Sie es her? Wenn Serbien und Russland gemeinsame Militärübungen planen, ist es ihre Sache, ja die Sache von zwei souveränen Staaten!..“
    ***
    Es scheint mir, biden hat auf das Treffen mit Putin alles gesetzt und alle vier Clans vom deep state lassen im Einvernehmen ihn machen was er will . Nun frage ich mich, was ist der echte Hintergrund ?
    Offensichtliche militäre Überlegenheit ist doch – wirtschaftlich gesehen – kein ausschlaggebenes Argument. Stehen amis aktuell wirklich an der Klippe, militärtechnisch Russland unterliegend und wirtschaftlich China ? Was hat Putin mit biden zu besprechen, bis auf die Wiederherstellung von diplomatischen Kanälen und Beziehungen?
    Keiner von russischen Politologen spricht eine Idee aus, bis auf die Wiederholung der allgemeinen offiziellen Sätze über „Gesprächen über strategische Stabilität“.
    ***
    Das Einzige, was mir einfällt ist eine Andeutung von Jakow Kedmi, der vor einigen Tagen Woche betonte „Russland hat offen definiert, dass für es vor allem der postsowjetische Raum die höchste Priorität hat. Weißrussland war die Nummer eins. Wer die Nummer zwei erahnen möchte, soll den Taschenrechner nehmen und selbst ausrechnen…“

    1. Stehen amis aktuell wirklich an der Klippe, militärtechnisch Russland unterliegend und wirtschaftlich China ?

      Ja.

      Zwei Punkte: 1) Kapitulations-Verhandlungen und Bestimmung der neuen Position und Rolle der amis, oder 2) Verhandlungen zur Neutralität Russlands im Fall von verschärften Auseinandersetzungen amis – China.

      1. Ich denke, die Amis sind insolvent. Putin als Insolvenzverwalter wird sich die Insolvenzliste, die Biden nach Genf mitbringt genauestens anschauen und entscheiden, wie es mit damit weitergeht und ob evtl. noch einiges auf der Liste zun retten ist. Ob Germany auf der Liste steht und gerettet werden, kann man nicht sagen, wenn ja müßte die komplette Politische Strukur mitsamt den politischen Akteuren einer Umfassenden Reform unterzogen werden. Als Reform verstehe ich: Weg mit allen politischen Schmeißfliegen jeder Coleur mit der Auflage: ohne Geld und Sachbezüge, nie wieder in ein öffentliches Amt, keine Aufsichtsratposten, arbeiten, was sie gelernt haben oder auch nicht.
        Ich sehe schon die Grünen beim Klinkenputzen………

    2. @lxus:
      so ähnliche Fragen wollte ich auch gerade formulieren – Sie waren schneller und Russophilus hat ja auch schon geantwortet.
      Aber doch eine Frage: Sie sprechen von den „vier Clans des DS“.
      Welche sind damit gemeint? Kann man den DS auf diese „reduzieren“ ? Ich frage offen, weil mir das unklar ist.

      1. @ Seepocke

        Ich bin kein großer Kenner und wiederhole in dem Fall die Meinung vom besten russischen Amerikanisten Herrn Dmitri Drobnizki (kyrillisch Дмитрий Дробницкий).

        Er meinte nicht DS generell, zu dem auch reps gehören sondern demokratten, wobei diese aktuell die Mehrheit im Kongress haben.
        Detailliert habe ich diese Struktur leider nicht im Kopf. Aber wir sehen Kämpfe von der Gruppe blinken/psaki gegen den gemässigten John Kerry und Sullivan. Dann ist gut sichtbar eine relativ große Gruppe der neuen Linken/Trozkisten, die mit dem „Brief der 500“ biden in den Rücken fallen, gerade während des Besuchs von blinken in Israel. Im Brief wird verlangt Israel zu sanktionieren, Waffenlieferungen zu verbieten , allen pro-israelischen NGOs den Status der NGO zu entziehen usw.
        Biden hat zwar wesentlich mehr Freiheit in Entscheidungen als Trump und gehört – zum Glück – zur alten Schule, sprich kann Gefahr des Atomkrieges gut schätzen, aber Sticheleien hinter seinem Rücken lassen kaum etwas prognostizieren.

  29. Die russische Presse (z.B. Politnavigator) berichtet, daß Herr Viktor Gvozd in Ägypten zu Tode gekommen ist oder, wie teils kommentiert wird, zu Tode gekommen wurde.

    Herr Gvozd war nach dem Putsch in der Ukraine im Zeitraum 2014/16 einer der Hauptverantwortlichen für Terror und Massenmorde gegenüber der russischsprachigen Bevölkerung im Donbass.

    Ihm wurde tiefes Wissen um die Vorgänge MH-17 nachgesagt.

    1. Das Treffen von Putin und Biden in Genf am 16. Juni ist nun offiziell bestätigt. Ist Putin lebensmüde?

      1. Nö ist er nicht.
        Der hat einen virtuellen Totmannschalter dabei.
        Passiert ihm was, werden einfach alle in Frage kommenden Hintermänner eingeäschert. Wird schon.der Richtige dabei sein.
        Das motiviert alle, dass Herrn Putin bloss nix geschieht..

  30. Jalta wäre besser gewesen, warum ausgrechnet wieder die beschissene Schweiz ausgesucht wurde, kann verstehen wer will, ich nicht.

  31. Spahn, ein Bankkaufmann, ansonsten eine korrupte Sau, der Deutschland executiert:

    Ärzte, Apotheker und Amateure haben seit März durch Bürgertests eine neue Einnahmequelle. Recherchen von diversen Medien haben ergeben,wie unkontrolliert das Ganze vonstatten geht.
    Nicht nur Ärzte und Apotheker testen seither in großem Stil auf das Coronavirus, sondern auch Friseure, Fitnessstudios oder Cafe-Betreiber.
    Wer kostenlose Bürgertests anbieten will, braucht dazu meist kaum Voraussetzungen: Ein Onlinekurs über die Abstrich-Entnahme reicht vielerorts aus und schon kann man beim Gesundheitsamt einen Antrag auf Eröffnung eines Testzentrums stellen – was dann meist ohne Schwierigkeiten auch genehmigt wird. Ein kleines Zelt aufbauen, ein paar vermummte Idioten dort reinsetzen, wie ich es vor einem Baumarkt gesehen haben und schon kann die Abzockerei los gehen .
    Abrechnen können die Teststellen pro Bürgertest 18 Euro, die sich aufteilen in 12 Euro für die eigentliche Testung und bis zu 6 Euro für das Material. Einen Überblick, wie viel Geld inzwischen für diese Tests ausgegeben wurden, ist schwer zu bekommen.
    Baden-Württemberg teilt mit, dass es im April 62 Millionen Euro waren, in Bayern waren es bis Mitte Mai mehr als 120 Millionen Euro. Verteilt wird das Geld über die Kassenärztlichen Vereinigungen, die sich aber jeden Euro wieder aus Steuermitteln erstattet bekommen, über das Bundesamt für Asoziale Sicherung.
    Der Grund für diesen Missstand liegt bereits in der Testverordnung des Gesundheitsministeriums. Dort heißt es in Paragraf 7, Absatz 4 ausdrücklich: „Die zu übermittelnden Angaben dürfen keinen Bezug zu der getesteten Person aufweisen.“ Ergo Anonym !
    Somit ist für Lug und Betrug Tür und Tor geöffnet. Geplante Plünderung im Großen Stil mit Absegnung der politisch vernatwortlichen Drecksäcke.
    Die können melden was sie wollen, die Kohle fließt.

  32. Die Welt ist seit langem verkommen
    Aktuell zeigt das der Fall der 215 Kinder von Ureinwohnern in Kanada
    Solche Internate gab es tausende dort
    Die Unmenschlichkeit und Bösartigkeit mancher Wesen auf diesem Planeten ist grenzenlos

    https://snanews.de/20210529/kanada-kinder-ureinwohner-2289642.html

    Eine Arte Reportage zum thema Kindermissbrauch in Kanada

    watch?v=g7sdkcDTEmQ

    Und solche Drecklaender verbreiten Luegen und Muell ueber Russland und China
    Die ganze Bande der Kindesschaender/mörder gehört in eine Folterkammer und langsam zu Tode gequählt

Kommentare sind geschlossen.