Dies und Das – Übung macht den Meister? Nicht immer.

Als ich dieser Tage über eine Sendung stolperte, die in etwa „triell der Kanzler-Kandidaten“ hieß, schaute ich mal ein paar Minuten rein, um die leerbock mal life zu erleben. Aber zunächst mal dachte ich mir, wie unendlich dämlich aber auch verzweifelt die journaille mittlerweile doch sein muss, dass sie beim Titel das Augenmerk auf „Hä?“ lenkt durch den aus dem Arsch gezogenen Begriff „triell“ („duell aber mit drei Leuten“).
Die gute Nachricht: Die leerbock Dumpfbacke macht es einem leicht, sie als blöde zu erkennen. Eine Minute reicht. Die schlechte Nachricht: ihre nölig quäkende Art zu sprechen sowie das fast erheiternde Bemühen, irgendwie als bestimmend rüber zu kommen.
Nicht, dass laschet oder scholz viel besser wären, aber neben einer wie leerbock wirken sie natürlich fast schon brillant (auch wenn das ebenso für eine leere Wasser-Kiste gilt).

Nur: Ich will ja niemandem zunahe treten, aber es reicht doch. Es reicht doch für all die Verblendeten und Verblödeten da draußen, die den größten Teil der werte-westlichen Bevölkerung ausmachen. Sie werden nicht nur – wieder mal – eine der ihnen vorgesetzten Puppen wählen. Vor allem aber und noch viel schlimmer werden sie bis zum letzten Atemzug an der demokratie festhalten, ja, sich daran fest krallen.
Warum? Letztlich weil sie blöde sind (wofür sie wenig können) und weil sie eitel und stolz sind. *Das* ist der Killer, das – im wahrsten Sinne des Wortes – teuflische Gift. Und die demokratie ist sozusagen ein Meer dieses Giftes, in dem sie fast alle glückseelig schwimmen, festgehalten von der magischen, süßen Verheissung, etwas zu sein, was sie nicht sind. „Intelligent“, „selbst bestimmt“, „der Souverän“, jemand, dessen Ansichten und Meinung Gewicht hat.

Ich sage und schreibe mir seit vielen Jahren sozusagen die Finger wund, um etwas klar zu machen: Der Teufel ist nicht 36 Meter groß und mit gewaltigen Hörnern und er stampft auch nicht mit einem Bock-Huf auf.
Nicht zuletzt aus einem pragmatischen Grund, der auch so einige von uns davon abhält, mit einer Knarre gegen die diktatura vorzugehen: Es ist sinnlos und wir wären zum Verlieren verurteilt, weil nicht wir das Spielfeld definieren und bestimmen (von wegen „demokratie“) sondern das regime.
Ein Kampf gegen einen System-Bestimmer wird immer *leise* geführt, jedenfalls wenn man ein funktionierendes Gehirn hat

Ebenso schrieb ich nicht grundlos wieder und wieder, dass die Dunklen nicht physisch interagieren können; sie brauchen dazu einen von uns.
Und noch etwas ist wichtig zu verstehen: Die Welt ist *weit mehr* als wir erfassen können – und wir haben auch unmissverständliche Hinweise darauf, nämlich z.B. die Grenzen der Physik. Ab einem bestimmten Punkt löst sich alles in „Seltsamkeiten“ auf und das Beobachtete, um nur ein Beispiel zu nennen, verhält sich als Teilchen, wenn wir es mit entsprechend Mitteln betrachten, oder aber als Welle, wenn wir …
Oder auch: Alle Materie besteht zu nahezu 100% aus nichts, wobei in eben diesem Nichts vermutlich mehr steckt als im nicht-nichts (z.B. in Protonen).
Selbst die gebildetsten Menschen wissen nicht *wirklich* Entscheidendes und Grundlegendes über die Welt, aber wir, wir selbst, erzählen uns Märchen von wegen wie viel wir doch wissen, wie klug wir doch sind. Ja, mehr noch, nicht mehr insignifikante Teile der „wissenschaft“ meinen sogar allen Ernstes, sie könnten nicht nur bald zu anderen Planeten fliegen und dort leben, sondern sie könnten sogar *uns*, den Menschen, verbessern. Verbessern!
Die Wahrheit ist, dass wir noch nach tausenden von Jahren an „primitiven“ Lebensformen wie Bakterien herum stümpern und nun sogar mit unserer DNS „spielen“ – und zwar akut stümperhaft.

Ein Ergebnis unserer „Weisheit“ – die ganz offensichtlich kaum vorhanden ist: Eine Drecks-Regierung nach der anderen, ein Verbrecher, der (inzwischen ganz unverhohlen) auf uns scheisst, nach dem anderen. Mal deutlich: Dass man es ernsthaft wagt, uns eine verlogene und akut dämliche leerbock als Kandidatin vorzusetzen, sagt doch ganz unmissverständlich „Wir halten euch blöde und wir scheissen auf euch! Wir setzen euch vor, wen auch immer wir belieben und ihr haltet die Schnauze und macht artig euer Kreuzchen!“.
Und inzwischen haben zumindest viele durchaus begriffen (oder ahnen zumindest dumpf), dass wir rundum belogen, manipuliert und verarscht werden – aber sie spielen weiter mit. Warum? Weil sie *um absolut jeden Preis* an der heiligen demokratie festhalten wollen.
Und warum das? Weil sie stolz sind und eitel. Weil die Lügen „Deine Meinung zählt!“ und die Lüge „Du kannst mit bestimmen!“ zu süß, zu unwiderstehlich sind. Und, schlimmer noch, sie sind umso unwiderstehlicher je weniger die Leute wissen und können. Weil diesen Leuten *nur* der süße Traum bleibt, denn im realen Leben haben sie herzlich wenig zu bestimmen und ihre Meinung interessiert nicht mal ihre Nachbarn.

Während die Welt seit Ewigkeiten einwandfrei funktioniert – und kein bisschen demokratisch ist, ganz im Gegenteil.

Das ist natürlich wenig befriedigend und je weniger sie *tatsächlich* geachtet sind, desto mehr süße Lüge brauchen sie. Das Endstadium kann man in idiotistan sehen, wo es gewaltige Echo-Kammern gibt, in denen Idioten ein (natürlich verlogenes) Spielchen spielen, dessen wesentlichste Regel heisst „Ich, der ich unwichtig bin, sage Dir, der Du unwichtig bist, Du seist wichtig … und umgekehrt“. Da schmeisst dann ein Idiot eine Idiotie in den Raum, z.B. dass die Weissen rassistisch und die Schwarzen unterdrückt seien, oder die, dass mehr Frauen in Führungs-Positionen die Welt besser machen … und dann blöken das Tausende und bald sogar Millionen.
Das Ergebnis: Millionen Frauen, die sich gut und „endlich mal ernst genommen“ fühlen … und kaputt gemachte Firmen, Armeen, Unis, Länder. Oder Neger, die sich „endlich mal gleichwertig“ oder doch zumindest nicht unterdrückt fühlen … und dann Rassismus schlimmer betreiben als er je vorher betrieben wurde.
Und dann wählen sie einen, der ihre Lieblings-Lügen besonders hübsch wiederkäut.

Kurz, es wird immer mehr zerstört und ganze Gesellschaften fallen zunehmend in Chaos, aber die meisten *fühlen* sich gut. Und *das* zählt. Aus idiotistan importiert und in der Werbung bewährt.

Mr. X und seinem Herren kann das nicht nur egal sein, sondern es ist sogar willkommen, denn die interessiert vor allem eins: Entwurzelte und leicht manipulierbare Menschen, die ganz offensichtlich gewillt sind, nahezu jede Lüge zu kaufen, wenn sie nur leidlich hübsch verpackt ist.

Aber – und das immer wieder zu erwähnen ist äusserst wichtig: Es *gibt* wirkliche Referenzen. Vom Schöpfer und für jeden sichtbar, auch wenn das auszusprechen heutzutage als uncool gilt.

Nun zum eng verknüpften Haupt-Thema, das man auch „Teil 3“ nennen könnte (nach Teil 1 und 2 neulich).

Auch Mr. X und sein Herr leiden an der strukturell selben Situation. Auch sie wären gerne die Herren im Haus, aber dem steht eine gewaltige Macht entgegen. Also wählten sie die klassische Methode. Sie agieren subversiv. Wenn auch letztlich nicht wirklich heimlich. Mehr noch, sie müssen ihre Züge wohl ansagen. Macht aber nichts, weil man die Menschen ja ablenken und mit Mist überfluten kann, so dass sie das Wesentliche gar nicht bemerken.
Siehe z.B. youtube. Fast nur akut belangloser Dreck und Schwachsinn, vor allem auf Seite eins. Der neueste Song (wir sind ja modern und sagen nicht mehr altbacken „Lied“) von Dingsbums (irgendwelche völlig belanglosen Hampel oder aber „Superstars“), die neue Villa von Dingsbums (irgendein belangloser und meist dummer Hampel, der als „Kreativer“, sprich, youtube Kasper, Millionär wurde, aber real kaum die Prüfung zum Briefträger geschafft hätte), das neue Luxus-Auto von Dingsbums (der …) usw. usf. Gnadenlos – aber anscheinend klaglos gefressen von den Konsumenten.

Aber sie leiden an noch etwas, Mr. X und sein Herr: An Stolz. Also nannten sie ihre Truppe die „Jesuiten“. „Fromme Brüder“ oder „Michaeliten“ war nicht gut genug. Nein, es musste schon Jesus sein. Dummer Fehler, denn gewieften Beobachtern sticht sowas ins Auge, vor allem, wenn sie ein bisschen über Jesus wissen, z.B. und insbesondere, dass Jesus für Liebe, Güte, Erbarmen und die Wahrheit steht und nicht für Lügen, Redegewandtheit (um es nett auszudrücken) und Gewalt.
Oder, anders ausgedrückt: Wenn ein Wolf sich als Schaf verkleidet, dann muss er sich auch wie Schaf bewegen, damit’s klappt.

Schauen wir mal etwas genauer und vor allem über einen längeren Zeitraum hin …

1990 Fall (genauer: Verrat) der Sowjetunion.

1991 colin powell, damals höchster 4-sterne General der amis, Zitat: „Mir gehen die Dämonen aus. Mir gehen die Bösewichte aus. Mir bleiben nur noch Castro und Kim Il Sung

Da sagt also der ranghöchste ami General, dass man mit Schurken agiert, sprich, dass man einen „Bösen“ braucht, den man dann „herzensgut“ bekämpft.

Und er sagt auch, Zitat: „Wie rechtfertigt man eine riesige Armee und ein 300 Mrd.$ Militär-Budget nachdem der kalte Krieg vorbei ist?

Sprich, man *will* – aus welchen Gründen auch immer – eine gewaltige und sehr teure Streitmacht. Und man braucht eine halbwegs passable offizielle Erklärung dafür. *Deshalb* führte man so viele Kriege. Die jeweiligen Opfer waren nur Mittel zum Zweck und in der Regel künstlich (z.B. via medien) auf „böse“ geschminkt.

Da drängt sich allerdings eine Frage auf, nämlich die, *warum* man *wirklich* ein so riesiges und teures Militär braucht. Na, um die Welt zu beherrschen und nötigenfalls mit der Androhung roher Gewalt zu Gehorsam zu zwingen. Und ja, das gilt selbstverständlich auch, sogar besonders, für die „freien, demokratischen“ werte-westlichen Vasallen.

1993 1. terror-Anschlag aufs wtc

1995 biden, damals Vorsitzender des justiz-kommittees im senat, möchte ein Gesetz, das dem präsidenten erhebliche und umfangreiche Sonderrechte in Sachen terror-Bekämpfung gibt … und versagt völlig.

Ergo …

1995 terror-Anschlag in oklahoma city.

Ja, gut, inzwischen weiss man, dass dabei jede Menge gestunken hat und offensichtlich gelogen und getürkt wurde, aber egal, die erwünschten Fakten wurden geschaffen und wen interessiert schon noch, was vor 25 oder 30 Jahren war …

1997 Nicht journalisten sondern der cia Chef und der stellv. Kriegsminister veröffentlichen einen Artikel (in der ‚la times‘): „Verteidigung gegen den Schatten-Feind“.
Auszug: „Die Anschläge gegen wtc und in oklahoma city wären noch *viel* schlimmer gewesen, wenn die terroristen chemische, biologische, oder nukleare Waffen gehabt hätten. Aufgrund einer langen Studie sind wir überzeugt, dass das kommen wird.

1997 kriegsminister cohen warnt vor künftigen biologischen und chemischen terror-Anschlägen und wedelt mit einem Anthrax Beutel

Aha, „nuklear“ ist anscheinend weg gefallen und man lenkt die Aufmerksamkeit auf „biologisch“ und „chemisch“ (was in den Augen der meisten eh in etwa das Gleiche ist).

1998 Der Chef der Bio-Abwehr (ein Oberst bei einem Mittelding aus unserem bka und Innen-Ministerium) verfasst ein ganzes Kapitel in einem internen strategischen pentagon Papier namens „Schlachtfeld der Zukunft: Probleme der Kriegsführung im 21. Jhdt“.

Anmerkung: Man beachte, dass nun alle bewaffneten Bundes-Strukturen involviert sind und das pentagon offiziell mit spielt.

1998 Das „Zentrum für zivile Bio[Waffen] Abwehr“ wird gegründet. inzwischen umbenannt zu „Zentrum für Gesundheits-Sicherheit“. Es gehört zur john hopkins uni (ja, genau der, die auch in Sachen covid eine führende Rolle gespielt hat) und wird von der sloan Stiftung spendiert und finanziert. Vermutlich interessante Rand-Anmerkung: Neben großen Stiftungen sehen die geradezu mickrig aus, aber deren Namen taucht immer wieder auf im Zusammenhang mit fragwürdigen Aktionen.

1999 Kriegs-Simulationen – erstmalig – mit Beteiligung „ziviler“ Einrichtungen, u.a. na? Genau, der john hopkins uni …

1999 Projekt „Bachus“ untersucht, ob Bio-Kampfstoffe mit handelsüblichen Mitteln hergestellt werden können. Die Antwort ist natürlich „Ja!“, aber nun hat man eine „Studie“ und kann Angst verbreiten.

2000 Symposium derselben Gruppen, Titel: „Entscheidungen treffen in einer Zeit der Pest“.

2001 Juni, dritte große Bio-terror Übung: „Dark Winter“ (dunkler Winter) – eine Übung im Prätext „Pocken“[Epidemie].

2001 9/11

2001 Zwei senatoren (daschle und leahy), die gegen den „patriot act“ sind, bekommen Anthrax Briefe … und geben ihren Widerstand auf. Der patriot act wird Gesetz.
Offensichtlich kennen die beiden Herren die Spielregeln, bedurften aber einer Ermahnung …

2001 Die „Initiative für globale Gesundheits-Sicherheit“ (GHSAG) wird gegründet. Der Vorwand: Anthrax.
Klingt nach nicht viel? Mag sein, aber mit der ghsag wird eine *internationale* Koordinations-Struktur etabliert.

2002 Die Gesundheitsminister (der Mitglieds-Länder) starten Initiativen zur „globalen Verbesserung der Gesundheits-Sicherheit“.
Ist es nicht wunderbar, wie fürsorglich die politster (und das ami Militär und die Geheimdienste) um die Sicherheit unserer Gesundheit besorgt sind?

2003 Die paramilitärische Übung „Operation global Mercury“ findet statt. Federführend: GHSAG nationen + who + eu kommission. Ziel: Kommunikation zwischen Teilnehmern.
(Hinweis: In solchen Zusammenhängen meint „Kommunikation“ stets „Koordination“, was wiederum ein Euphemismus für „Befehls-Kette“ und Konformität ist).

2005 findet die Operation „Atlantik-Sturm“ statt. Die Fragestellung: „Wie geht man mit einer Pandemie (natürlich oder terror-bedingt) um?“
Und nein, natürlich geht es da nicht ums Diskutieren einer Fragestellung sondern ums Einüben von Inszenierungen, Abläufen, Mechanismen.

Wichtige Anmerkung: Bei all den Übungen ging es immer auch um die Beschneidung von Grundrechten der Bürger.

2008 Finanzkrise

2009 Schweinegrippe Pandemie

2010 Überlegungen der rockefeller Stiftung zum Themen-Bereich. Ein Bestandteil: Ein „Gleichschritt Szenario“ (Zitat). Nämlich um global autoritärere Strukturen und stringenter Führung trotz aufbegehrender Bürger („Es durchziehen“). Übrigens tauchen auch auch Maskenzwang und erzwungene Temperatur-Messungen an z.B. supermarkt Eingängen auf … und bleiben (geplant!) teilweise trotz Ende der Pandemie erhalten.

2017 sagt bill gates: „Wir müssen uns auf Epidemien genau so vorbereiten wie das Militär sich auf Krieg vorbereitet“ … und … „Wir können so gut wie sicher sein, dass wir eine absolut tödliche globale Pandemie erleben werden.
Gleich danach gab es wieder Übungen.

2017 Die g20 Gesundheitsminister treffen sich in berlin. Gegenstand: pandemisches Szenario üben am Beispiel „mars“ (ein Virus, das die Atemwege angreift).

2017 (3 Monate später) Gründung der „internationalen Berater-Gruppe für globale Gesundheit“. Mit dabei u.a. ein gates Mann (c. elias, der auch bei ‚event 201‘ dabei sein wird)

2018 „clade x“ Übung. Thema: „Elitäre Sekte sehr hochrangiger Leute entwickelt Virus zur Dezimierung der Weltbevölkerung.“

Das einzig erfreuliche dabei ist, dass man offensichtlich „Gruppen hochrangiger Leute“ vermutet und fürchtet, die sich entgegen stellen könnten. Wohlgemerkt: Der Gebrauch des Begriffs „Sekte“ bedeutet einfach nur „organisierte Struktur“, was man natürlich mit einem negativ assoziierten Begriff belegt.

2019 Sept. Fast Crash des finanz-Systems (weitestgehend von den medien und politstern verschwiegen)

2019 Okt. Das inzwischen berüchtigte „event 201“. Federführend: (Mal wieder) das john hopkins Zentrum für Gesundheits-Sicherheit, Das Welt *ökonomie* Forum, die bill+melinda gates stiftung.

Wichtig anzumerken ist dabei, dass „event 201“ *keineswegs* der Anfang war – auch nicht des Projekts „covid“. Es war vielmehr eine abschließende letzte Übung.

„Schmankerl“: Die eu hatte bereits 2018 einen Plan zum Durchimpfen der eu-ropäischen Bevölkerung in der Schublade (Quelle: deutsche wirtschafts nachrichten)

Wenige Monate später: Der offizielle Beginn des Projekts „covid“ – nach Jahrzehnten von Übungen, in denen das Szenario „Atemwegs-Infektion durch Virus“ sich zunehmend deutlich als bevorzugt heraus kristallisierte).

Nur warum und wozu? Ich denke hauptsächlich aus einem Grund, dem nämlich, einen Vorwand zu haben, den Menschen etwas in den Leib zu jagen. Gleich vorweg: Ich halte (zumindest noch) wenig von den „Bio-Chip“ Gerüchten. Meiner Ansicht nach geht es um etwas mit der menschlichen DNS Verbundenes.

In zeitlicher Nähe: Die Endphase eines päpstlichen Projekts, dessen erstes und sehr wesentliches Element den Projekt-Namen „inklusiver Kapitalismus“ ist und, man höre und staune, u.a. und insbesondere von lynn forester de rothschild – der Clan ist ja eher fürs Gegenteil bekannt – unterstützt und propagiert wird. Es gibt ein Video, in dem sie geradezu rührend (mit einem theatralischen „Bitte“ und einem ebenso theatralischen aber voreiligen „Danke“) darum wirbt, hoffentlich, hoffentlich möglichst bald 1000 ultra-Reiche fürs Projekt zu gewinnen.

Was „inklusiver Kapitalismus“ sein soll, ist mir nicht so genau bekannt, aber das Endstadium, Phase eins, dürfte Hr. Schwab (ja, genau, der Unsägliche) recht gut beschreiben. Kurz-Version „Du wirst nichts besitzen, aber Du wirst glücklicher sein als je zuvor“.

Übrigens reden wir hier von einem jesuiten papst, der z.B. erklärt hat (vermutlich zum ‚inklusiven Kapitalismus‘), es sei nicht Diebstahl, wenn man sich etwas nehme (sprich stehle), das einem nicht gehört, das man aber zu brauchen meint. Die „flüchtlinge“ praktizieren das ja schon fröhlich, inkl. Frauen, Mädchen und Kindern, die sie mal „brauchen“ und gelegentlich auch als Einmal-Artikel, den man anschließend massakriert.

Und damit sind wir auch schon wieder bei der „Pandemie“, denn dabei sind ja fast schon ganze Wirtschafts-Zweige ruiniert worden. Viele meinen nun treuherzig, bald werde man das Motto ausgeben, diese verlorenen Arbeitsplätze zu retten und die Firmen wieder aufzubauen. Ich vermute allerdings etwas anderes, nämlich, dass da bewusst und planvoll zerstört wurde. Grund Nummer eins: Konzerne sind in Ordnung (für die), denn die sind durchorganisiert und relativ leicht erpressbar (Rand-Anmerkung: Auch ein hoher Mann vom allianz-Konzern ist bei den Drecks-Spielchen dabei), aber all die Selbständigen und kleinen Unternehmen, dieser „Wildwuchs“ von Freiheits-Potential musste dezimiert werden. Grund zwei: So viel nicht mehr genutzter Raum … und so viele „flüchtlinge“ unterzubringen; passt doch wunderbar.

Wobei ein sehr erheblicher Teil der Schäden in der Wirtschaft eigentlich gar nicht entstanden ist (aus deren irrer Sicht); da wurde vielmehr von unten nach oben verschoben in Richtung Konzerne (die *massiv* zugelegt haben während der „Pandemie“).

Allerdings habe ich eine schlechte Nachricht für die Groß-Konzerne: Bald schon werden auch die (genauer, deren Aktionäre) verarmt oder sogar pleite sein, denn ratet doch mal, wer den „inklusiven Kapitalismus“ bezahlen wird …
Dagegen werden die schlimmsten Sowjet-Zustände wie ein glückliches Schlaraffen-Land aussehen.

A propos: Ich habe nicht umsonst immer mal wieder darauf hingewiesen, dass Geld den Teufel *nicht* interessiert. Es ist nur ein sehr nützliches Instrument für ihn.
Die wirklich entscheidende Frage ist, was ihn *wirklich* interessiert, was er *wirklich* will.

Ich schließe mit drei wohl erfreulichen und Hoffnung spendenden Anmerkungen:
1) Die „Sekte“ könnte Russland sein.
2) China hat zumindest teilweise mit gespielt, aber Russen waren mKn nicht bei den internationalen Übungen dabei.
3) Ein Krieg ist nicht vorbei, wenn alles verloren scheint, sondern erst wenn er vorbei ist. Und noch ist er *nicht* vorbei, noch könnte ein mächtiger Spieler, zumal einer, dem das Christentum nicht völlig fremd und egal ist, hinein grätschen und das Spiel wenden.

172 Gedanken zu „Dies und Das – Übung macht den Meister? Nicht immer.“

  1. @Russophilus,

    vielen lieben Dank mal wieder für Ihren neuen Artikel!

    Zwei Dinge möchte ich gerne anmerken:

    1.) Noch entscheidender als die Eitlen (Demokratie = ich bin wichtig) scheinen mir die Gutmenschen zu sein: „Es ist das Beste was wir haben – wir müssen ein neues 1933 verhindern“, also im Prinzip durch Angst gelenkt.

    2.) War da nicht was? Sollte der Great Reset nicht am 16. Mai stattfinden? Nichts ist passiert. Man scheint also nicht bereit zu sein, es fehlt etwas entscheidendes.

    Den Corona Jüngern erzähle ich ja immer wieder die Geschichte einer Flussbegradigung: „Weißt du eigentlich wie eine Flussbegradigung läuft, also eine *Verbesserung* der Natur durch den Menschen?“

    a.) wenn wir den Fluss begradigen, dann kurbelt das die Wirtschaft an, weniger Stau, mehr Schiffe, alles wird wunderbar.

    b.) verdammt, jetzt wird die Fließgeschwindigkeit zu hoch, wir müssen das Flussbett befestigen, oh, oh, das kostet.

    c.) durch die Befestigung des Flussbetts sterben alle Lebewesen im Fluss – ist aber egal, wir brauchen ohnehin nur die Schifffahrt.

    d.) Aber halt – die Lebewesen im Fluss hatten anscheinend Einfluss auf unser Grundwasser und Wasserqualität.

    e.) Naja, dann setzten wir eben Chemie hinzu, oder importieren Wasser von weit her…

    … die Liste ließe sich in tiefe und länge beliebig ergänzen.

    So ist das, wenn der Mensch „schlau“ ist. Ich behaupte, die Liste ließe sich auch auf den Great Reset übertragen.

  2. Zu….“….ich war jung und brauchte das
    Geld“

    Meiner Mn lassen sie diese strunzdummen Trienen vom Schlage einer Baerbock extra auf uns los.

    ….um uns zu verhoehnen um uns zu erniedrigen, um uns unsere eigene
    Machtlosigkeit vor Augen zu fuehren!.

    Ein Volk, dass sich von diesen
    F*ckfehlern auf den Kopf scheis*en und ins Gesicht pis*en laesst, das hat einfach nur noch fertig.
    Schlimmer noch, der Michel, er liebt ja diese Limonade.

    Aus Sicht der Neubuerger ist der Michel nur noch ein Ehrloser, ein verdummtes und verdepptes Ohrfeigengesicht, ein Fussabtreter, ein lallender BallaBalla.

    1. @firenzas

      Also das mit dem F*ckfehler trifft eine sehr, sehr tiefe Wahrheit – im Gegensatz zu dem was viele meinen, muss DAS nämlich zur höchsten Kunst gehörend gezählt werden – WENN – man es genau bedenkt……sollte eigentlich klar sein, seit Maria ihre Empfängnis hatte – vom obersten Chef persönlich administriert !!!
      Es sind halt oft die ‚kleinen‘ Dinge welche grossen Einfluss haben.

    2. Russophilus, danke für den neuen Artikel. Schön aufgelistet die Pandemieagenda. Ich sah kürzlich einen Vortrag von (ich glaube) Paul Schreyer zum Thema. Sehr sehenswert.
      Firenzass, dem ist nichts hinzuzufügen. .. trifft den Nagel auf den Kopf.

  3. Danke für den Artikel; Futter für die Hirnzellen.

    Ich frage mich nur, was es bringt, mit weitaus weniger als der Hälfte der Menschheit (weiterhin) „rumzumachen“. Würden sie, wie angepeilt, die ganze Welt beherrschen; in Ordnung. Aber, was bringt es mit der (mehr als laschen) Hälfte?

    Außer, die wertewestler würden – in letzter Konsequenz – evtl. zu „Super-Zombies“ mutieren …

    Der Plan hätte super gepasst, wenn sie, wie gesagt, die ganze Welt beherrschen würden. So, wo RF und China ihre eigenen Impfstoffe haben, wird das wohl nicht viel bringen.

    Außer, es wäre bloß der Anfang einer längeren Reihe von „Krankheiten“/Pandemien … oder, war es gar nur eine Anspielung, was man denn nicht alles veranstalten könnte, wenn es eng wird?

    Wer weiß.

    1. Sehr geehrter sloga.
      Der Plan sieht 500 000 000 Bio Roboter vor, die überschüssigen 7 000 000 000 Menschen, müssen und werden sie loswerden, Mit Corona haben sie belegt, das SIE die ganze Welt befehligen, bis auf ein kleines Dorf / Weißrussland, das tapfer Wiederstand leistet.
      Also kann man sich vorstellen, welch Gigantische Macht dahinter steht. In ihren tausent, hunderte Jahren umfassenden Plänen, haben SIE auch für dieses Problem eine Lösung.
      Lassen wir uns Überraschen.
      Wenn man am 29,05 2019, den Menschen die entwicklung ab 2020 geschildert hätte, hätten ALLE Menschen auf diesem Planeten gesagt: Das Zeug das du rauchts ist Ungesund, für dich, lass das weg.

      1. @ Felix Klinkenberg

        Ausgerechnet die von Ihnen hochgelobten Chinesen (Punktesystem) haben also damit angefangen. Xi hat Millionen Menschen über Wochen komplett wegsperren lassen.

        Bis auf Weißrussland und ein paar Zerquetschte (Afrika und andere, die keine fünf dollar in der Hosentasche haben …) stecken also alle anderen unter einer Decke? Gemeinsam die Menschheit dezimieren?

        Frage.

        Geht das nicht viel einfacher?

        1. Falls sie alle „spritzen“ wollen, hätten sie eine der üblichen hochinfektiösen Krankheiten erneut (irgendwo im nirgendwo) ausbrechen lassen können. Später, dank Flugverkehr, auf allen Kontinenten gleichzeitig auftauchen lassen. Darauf den zwischenstaatlichen Verkehr ganz einstellen, bis „die Situation nicht bereinigt ist“ (dazu: Engpässe bei Nahrung etc. kreieren). SCHWUPP, die Menschheit hätte sich, ohne großes Murren, durchimpfen lassen! Den Impfstoff „kennt“ man schließlich seit Jahrzehnten. Später hätte man dieselbe Krankheit mutieren lassen können usw. usf.

        2. Wenn sie uns was reinstecken wollen (für eine Art „schleichenden Tod“), hätten sie die bisher „handelsüblichen“ Impfungen (Tetanus, Vorsorge- oder Tropenimpfungen etc.) nutzen können.

        3. Sie hätten „was-auch-immer“ auf alle erdenklichen Weisen KOORDINIERT, heimlich, still und leise, per Futter, Wasser, Luft etc., UNS reindrücken können.

        Wozu der Aufwand? Warum so kompliziert? Warum riskieren, dass die Leute misstrauisch werden? Dank Internet & Co. Falls, die schon längst zusammenarbeiten …

        Damit die Verschwörungstheoretiker ihre K(n)acknuss bekommen?

        Sollte Corona – vom Potential her – im Rahmen der Grippe liegt (wenn es nicht eh eine Art „mutierte Grippe“ ist … wichtig: ob natürlich oder „gefertigt“ = wurscht), hat „man“ dies aus China erfahren (oder, sofern selbst gefertigt, bereits gewusst = wieder wurscht) und konnte in Folge, wie:

        1. ein Weißrussland chillen

        2. ein Russland eine Art „Truppenübung“ veranstalten (um einen Impfstoff herzustellen, musst Du die Krankheit „anerkennen“, sonst lebst Du die nächste Zeit in einem Paralleluniversum, wobei dein bester Freund (China) sich gerade wegen der Krankheit in die Hose …) oder

        3. der wertewesten hysterisch sein

        Nur China musste, als erstes Opfer (natürliches oder auserkorenes = dabei völlig wurscht), vorsichtig sein (die Mutter und ihre Porzellankiste).

          1. eins, zwei, drei oder vier milliarden tote menschen sind ein riesiger haufen an gefährlicher abfall, der dann irgendwie entsorgt oder verborgen werden müßte.

            die erklärung dazu dürfte schwer fallen , unter den teppich kehren ebenso.

            ich will damit sagen, das fällt auf, möglicherweise auch dem letzten unterbelichteten.

            so wirklich mag ich es nicht glauben.

            wenn es aber einen größeren kreis gibt, der nicht mehr fortpflanzungsfähig ist…. dann war es die natur. ab einer gewissen restzahl ist die menschheit dann genetisch nicht mehr vermehrungsfähig, degeneriert und stirbt aus. oder entwickelt sich zurück.

            1. Sehr geehrter mitleser, darum ist die Krönung / Corona , seiner Euthanasie Dynastie, seit Jahrzehnten dabei, mit großen Feldversuchen, die Mädchen und Frauen Unfruchtbar zu machen.
              Mit Herrn sloga.
              Die Haverie in Fort Detrick, war natürlich nicht geplant, nur halt eine günstige Gelegenheit, darum ja diese Improvisationen. Das DURCH „““Impfen“““ der Weltbevölkerung, war ja erst für 2050 Geplant, das haben sie nun vorgezogen, darum hat die Weltbank, ja auch den Termin, bis 2025, für diese Start Phase herausgegeben. Sie brauchen Zeit um die seit langem, in der Entwicklung befindlichen Technologien fertig zu stellen. Darum nun Halbjährlich, die weiteren Komponeten Spritzen.
              Warum der Plan für 2050? Nun sie Planen in Jahrhunderten, während wir, max in unserer Lebensspanne Denken und Planen können.
              Warum auch Russland und China unter ihrer Kontrolle stehen, ist doch ganz klar, sie waren gezwungen, weil sie natürlich wussten, aber auch NIX dagegen unternommen hatten, das vom US Imperium, über Jahrzehnte, ein Umfangreiches Gen Screening, der Russischen und Chinesischen Bevölkerung vorgenommen wurde. So das der zwar nur halbfertige Bio Kampfstoff, aus Fort Detrick, eine ethnische Ausrichtung HAT. Darum die sofortige und absolute Abschottung.
              Mitlerweile ist der Bio Kampfstoff, in der freien Wildbahn, so weit Mutiert, so das in Russland und China, wieder normales Leben möglich ist. Das war in der Anfangszeit, wie man sehen konnte, NICHT möglich. Darum wurde Präsident Putin, in einem Ganzkörperkondom, mit eigener Sauerstoffversorgung, zu der Immunologischen Klinik gebracht.
              Zu beginn, war es für Russen, Chinesen und ethnische Verwandte Brandgefährlich

              1. die letzten 500 sind aber nicht ausreichend für den fortbestand der art. das funktioniert nicht.

                die letzten mammute auf der wrangel-insel haben diese erfahrung gemacht.

                an den ganzen europäischen königshäusern sieht bzw. sah man die degeneration, wenn die genetische vielfalt sehr einfach und einfältig ist. noch eine weile hin, und die ganzen königshäuser wären von allein verschwunden.

                natürlich können dieser klaus schwab und seine mitläufer und alle die, die den bunten button der agenda 2030 der uno herumzeigen ihre identität einem computer anvertrauen.

                das funktioniert auch nur, wenn um diesen computer alles und immer funktioniert. das nichts ewig hält wissen wir.

                oder man braucht eine gewisse anzahl an (wirklichen) fachkräften, die den digitalen laden am laufen halten. nur diese müssen sich auch fortpflanzen. und genetisch so, das die nächsten generationen nicht einfälltig wären.

                usw.

                es mag sein, das es welche gibt, die die menschheit dezimieren wollen. ein mindestmaß an biomaterial wird immer gebraucht. und dieses biomaterial könnte irgendwann all das hinterfragen.

                die menschheit vollkommen ausrotten? nein.

                1. Sehr geehrter mitleser, nun die meisten Babys in Europa, werden schon künstlich befrucht oder sonst wie mit Technologie Erzeugt. Die ersten „““ Menschen „““ / Drohnen, die nur in der Retorte Erzeugt wurden, bevölkern die Erde auch schon. Was SIE wollen und machen werden, keine Biologische Fortpflanzung mehr zulassen, viel zu viel Zufall. Sie werden nur noch künstlich Erzeugte und für den jeweiligen Verwendungszweck Genetisch ausgelegte Drohnen haben. Sie können dann die Anzahl ihrer Sklaven Drohnen, beliebig steuern. Also ist ihr uralter feuchter Traum , wahr geworden, sie Herrschen als Götter, in ihrem Paradies / Erde, mit einer Schar von Drohnen, die sie per App steuern können.
                  Den allerletzten Dienst, den WIR ihnen noch Erweisen dürfen, ihre Erde wieder Renaturalisieren, darum überall und an allen Ecken Naturschutz und renaturalisierung, zB auswilderung der Wölfe, in unseren Ballungsgebieten, in denen die Wölfe nach unserem verschwinden, wieder ihren natürlichen Freiraum haben.

                2. die letzten 500 Mio. sind aber nicht ausreichend für den Fortbestand der art. das funktioniert nicht.
                  Das ist falsch. Nach dem Ausbruch des Toba Supervulkans vor ca. 75 000 Jahren, gab es weltweit höchstens einige 10 000 Überlebende.
                  Davon stammen auch sie ab.
                  Vor ca. 2000 Jahren gab es etwa 200 Mio. Menschen weltweit.

          2. @ Russophilus

            Die Absicht des wertewestens: GELD!

            Lt. Experten Branko Pavlovic wollen sie – in letzter Konsequenz – China auf 3.000 Milliarden klagen. Auf Basis: Corona ist aus dem Labor in Wuhan entwichen (die Geschichte wird in den Medien ja immer wieder aufgewärmt …). Daher das ganze Theater um Corona … je mehr Theater, umso größer die Forderungen.

            Da der wertewesten China, in einem fairen Konkurrenzkampf, nicht schlagen kann, soll es „zum Stolpern gebracht werden“.

            Was ihnen nicht in dem Kram passte? 1. China reagierten konsequent und effizient (Corona relativ leicht in den Griff bekommen); 2. RF (später China) entwickelte relativ schnell einen Impfstoff. Wäre es nach ihnen gegangen, hätte sich China noch Monate mit Corona herumschlagen sollen bzw. die Welt noch Jahre auf einen Impfstoff „warten“ können.

            Da letztendlich geklagt werden sollten, ist es kein Wunder, dass alle wertewesten-Mitglieder bei dem Wahnsinn (wie auf Kommando) mitmachten (Corona bis ins Groteske aufzublasen). Schließlich sollten sie alle davon profitieren …

            Das soll die (nicht unbedingt schlaue) Idee gewesen sein. Wie sich der wertewesten die Umsetzung des Plans vorstellt? Ist nicht ganz klar … Das Problem: Sie sind in den 90-ern hängengeblieben. Sie ignorieren schlichtweg die aktuellen geopolitischen Kräfteverhältnisse.

            1. Interessanter Gedanken von Pavlovic für die nächsten Monate:

              1. biden hat die Bestrafung von Unternehmen um Arbeiten an Nordstrom-2 aufgehoben.

              2. biden trifft sich mit Putin („versucht“ Russland auf die Seite der amis zu ziehen … wovon biden selbst weiß, dass es illusorisch ist)

              3. Wahlen in Deutschland (gewinnen werden: die treuesten der treuesten ami-Arschkriecher: die Grünen)

              4. die Grünen fahren gegen Norstrom-2 (erneut) hoch

              Hintergrund: amiland möchte vorab nicht weiter den Spielverderber um Nordstrom-2 spielen. Wohlwissend, dass dies bloß den „konservativen Kräften (um die dt. Wirtschaft) in D“ in die Hände spielt. Sind dann die Grünen einmal an der Macht (worum sich die amis natürlich speziell am Wahltag „kümmern“ werden … sprich, die Wahlen manipulieren), geht es im alten Trott weiter.

            2. Da geht’s nicht nur um Geld, sondern auch um die Verwicklungen von Fauci. Selbst das Fauci dem Wuhan Labor Geld gegeben hat scheint mir nur eine Nebelkerze zu sein. Wenn man sich anhört was Dr. Judy Mikovits über Fauci und die Forschung an Retroviren seit den 80ern angeht, da sind 3000 Miliarden ein Scheißdreck gegenüber den Schadenersatzklagen die in den USA fällig wären.

          3. PS. http://www.thomas harrishausen.de/ in links weiter unten ist vineardsaker.de der Link exestiert schon sehr lange dort,einfach draufdrücken trotz Angabe nicht mehr erreichbar ,es kommt die neue Seite von ihnen und die neusten kommentare

        1. Werter Sloga,

          „geht das nicht viel einfacher?“

          Man wird vermutlich die Weltbevölkerung nicht in einem großen kataklysmischen Akt, sondern schleppend über mehrere Generationen dahin raffen wollen. Wenn man zu drastische Schritte einleitet, die nicht reversibel sind, kann das schnell in einer Sackgasse (Aussterbeereignis mit technolgischem Zusammenbruch) münden, auch für die „Parasi-Eliten“. Es gibt aber etliche Gründe, wieso das so schleppend voran geht und scheinbar doch nicht so einfach ist.

          Einmal aus logistischen Gründen. Zu viele Tote auf einmal sind zuviel unbeherrschbares Chaos. Man muss ja auch zu sehen, dass von den brauchbareren Sklavengruppen genug über bleiben. Nicht umsonst verimpft man die Giftbrühe zu allererst in den Altenheimen. Selbstironisches Beispiel: wenn man einen zu harten Virus los gelassen hätte, der zum Beispiel dazu führt, dass von der Berufsgruppe der IT-ler wegen des obligatorischen Vitamin D-Mangels aufgrund Kellerhaltung, erhöhter Strahlungsexposition, tendenziell ungesunder Lebensweise und damit einhergehender Immundefizite 95% weltweit eingegangen wären, dann hätte das katastrophale Folgen für die weiteren Phasen der Agenda haben können, insbesondere was die zukünftigen Entwicklungen bezüglich KI, G5, IoT, Überwachung bis hin zu Transhumanismus betrifft. Ähnliches würde passieren, wenn bestimmte Ethnien zu krass betroffen wären, beispielsweise die aktuell immer noch benötigten Menschen europäischer Abstammung oder die Han-Chinesen. Ohne die würde es schnell Richtung Dark Age gehen, das die Eliten dann womöglich nicht beherrschen könnten.

          Zweitens, muss man die Menschheit langsam weich kochen, siehe Frosch im Kochtopf. Zu schnelle Temperaturerhöhung erzeugt „Wegspringeffekte“. Nach meiner Meinung haben sie es spätestens ab der Flüchtlingskrise eh schon deutlich übertrieben, scheinbar sind sie an eine bestimmte Deadline gebunden, ob nun astrologisch/physikalisch oder anderweitig (Verträge mit Mr. X oder sonstwem?).

          Die geplante Menschenzüchtung ist ja noch in den Kinderschuhen. Während man die biologische Menschheit runter fährt (z.B. ansteckende Sterilisation über Impfungen), muss man parallel die Infrastruktur aufbauen, künstlich Menschenmaterial nachzuproduzieren. Hier sehe ich auch das Dilemma, dass die nützlichsten Sklaven (-> hohe Intelligenz) auch gleichzeitig die gefährlichsten sind (-> hohe Intelligenz). Die ganzen Dumbatze kann man irgendwann durch Roboter ersetzen. Aber wer entwickelt und erhält die Roboterhorden?

          Es müssen also Methoden gefunden werden, hoch intelligente Menschen gleichzeitig auf sichere Art als Sklaven halten zu können. Das ist sicher einer der Hauptaspekte des Transhumanismus (zumindest für die Massen, für die Eliten ist es der Traum von Unsterblichkeit und technologischem Übermenschentum). Nicht nur bezüglich Überwachung, sondern man braucht auch Techniken, das Bewusstsein „einzuhegen“, ohne die Intelligenz und intellektuelle Produktivität des Sklaven zu zerstören. Das geht mit Sicherheit nur mit Einschränkungen, man wird es aber versuchen, weil man es muss. Zum Beispiel über implantierte Chips, die die Denkprozesse überwachen und unerwünschte Denkmuster mit unschönen Effekten wie Schmerzen korrelieren, gleichzeitig erwünschte Affirmationen als eigene Gedanken getarnt einstreuen und mit positiven Effekten (Endorphine) korrelieren, damit das Nervensystem des Sklaven entsprechend konditioniert wird. Aufsässig –> Schmerzen vs. Gehorsam –> Glücksgefühle. Das Social Credit System ist gewissermaßen der Vorläufer dafür, der das ganze noch über externe Überwachungs- und Disziplinierungsmechanismen regelt, was es aber angreifbar macht, da es als externe Einflussnahme wahrgenommen werden kann. Irgendwann wird man diese Infrastruktur in die biologischen Körper integrieren und damit unsichtbarer machen.

          Aber so weit sind sie noch nicht, daher können sie keine Schrotflintenagenda bzgl. Depopulation fahren, zumindest noch nicht.

          Des Weiteren mag es zwar für die materialistisch Indoktrinierten wünschenswert sein, die Menschheit so weit wie möglich zu dezimieren. Für Mr. X oder spätestens dessen Chefs wird das aber anders aussehen, denn hier geht es um den Transfer von Lebens- und Schöpfungsenergien der „echten“ Menschenwesen an die Dunkelviecher, die von diesem Energiefluss abgeschnitten, aber zwingend darauf angewiesen sind. Weniger Menschen würde also weniger „Himmelssaft“ bedeuten. Umgekehrt, je mehr Menschen, desto mehr Saft. ABER: Sie müssen leiden (sonst fließt nix), UND sie müssen unter Kontrolle bleiben. Von daher gibt es eine praktische Obergrenze, die ganz woanders liegen kann, als die üblichen Zahlen.

          Was wir als „zeitgenössische Beobachter der globalen Dystopieentwicklung“ auch gerne übersehen, sind die antagonistischen Möglichkeiten. Einmal zeigt sich immer öfter, dass die Parasi-Eliten lange nicht so helle, genial und übermenschlich sind, wie sie sich gerne sehen. Das betrifft zumindest die unteren Ränge, die im öffentlichen Raum wahrnehmbar sind. Nehmen wir einfach mal George Soros, Bill Gates, die Clintonhexe. Oder fällt jemandem eine Figur ein, der man deutlich überdurchschnittliche Intelligenz und ein entsprechendes Verhalten unterstellen kann? Jedenfalls nicht bei den Wertewestlern und die scheinen ja die treibende Kraft zu sein. Auch die weiter in den Schatten agierenden Personallien sehe ich hier, wenn man die Grundregel hässlich == ungesund == impotent annimmt. Da scheint alles Babyblut der Welt nix daran zu rütteln.

          Dann besteht die Möglichkeit, dass es menschliche Gruppen gibt, die (verdeckt) gegen diese Agenda arbeiten. Im öffentlichen Raum sehe ich da wenig, selbst die Tendenzen in RU und CH lassen zumindest aktuell noch sich mehr in Richtung „gemäßigte NWO mit humanen Tendenzen“ als Richtung „Goldenes Zeitalter“ abschätzen. Aber man bekommt immer mehr den Eindruck, dass den Herren Herrenmenschen die Düse geht, sie rein gar nichts unter Kontrolle haben und sie mit ihren Planungen zeitlich wie auch qualitativ weit hinterher hinken, während gleichzeitig die Uhr zu ticken scheint (Deadline).
          Wir können gar nicht abschätzen, wo da hinter den Kulissen dazwischen gefunkt wird. hier und da explodiert mal was. Dann kentern Schiffe oder werden gerammt. Viel zu oft kommen Details ans Licht und verbreiten sich viral, was man vor der Internetzeit problemlos im Griff gehabt haben könnte. Vielleicht war auch die Krankheit viel schädlicher, ist dann aber aus unerfindlichen Gründen relativ harmlos geblieben? Vielleicht mischt jemand heimlich Germanium in die Chemtrails? Was weiß ich…
          Man muss sich nur die Fressen der Politster anschauen. Übermenschen mit der Weltherrschaft in greifbarer Nähe stelle ich mir anders vor.

          Und letztendlich bin ich selbst relativ überzeugt (leider im Gegensatz zu „wissend“) davon, dass es eine höhere Ordnung mit höheren Mächten gibt, die diesen dystopischen Allmachtsfantasien keine Chance geben wird, oder nur eine kurze Zeitspanne, damit das Erdenmenschenkollektiv die hässliche Erfahrung machen und dann abhaken kann. Auch wenn das bedeutet, dass der eine oder andere von uns oder ich oder meine Liebsten noch elendlich krepieren könnten.

          Sollte es bei der Reinkarnation auch nur die kleinste Komponente von Freiwilligkeit geben, dann stehe ich als kybernetisches Sklavenrobohomunkulus bestimmt nicht zur Verfügung und die Herrenmenschen werden irgendwann mit Tonnen an nachgezüchtetem aber leider nicht mehr lebensfähigem Bioelektromüll da stehen und nicht wissen, wie ihr Klo sauber kriegen. So ein Pech. Wahrscheinlich muss ab da in jeder Generation die jeweils unterste Riege der Herren in der Chipfabrik zu Cybersklaven umfirmiert werden, damit das Personal nicht ausgeht. Und so schaffen sie sich aus ihrer vermeintlichen Utopie und irdischem Hightechparadies ganz für sie allein eine Technohölle auf Erden ganz für sie allein…

          Oder ganz kurz für Schnellleser:
          „Geht das mit der Depopulation nicht viel einfacher?“
          – Nein, das Leben/Göttliche findet einen Weg – immer!

          Gruß Mohnhoff

          1. @Mohnhoff

            Viele gute Gedanken, bezüglich „wird man diese Infrastruktur in die biologischen Körper integrieren und damit unsichtbarer machen.“, ist das prinzipiell schon jetzt möglich, Zellen können bereits mit Mikrowellenstrahlung weit unter den Werten wie wir sie haben in ihrer Funktion verändert werden – scheint noch Forschung zu sein, aber wer weiss (und dann kann man das Spiel das Sie schildern durchführen – natürlich) :

            RF-EMF auf Zellen gute Einführung (englisch) (Weizmann Institut – rein zufällig natürlich):
            yt /watch?v=kv_p30L8GZ0 , bis runter zu 0.05 mW/cm2 – also weit, weit tiefer als was die Mobilfunknetze an Leistung abstrahlen…..

            BioElectroMagnetics – Site: https://www.bems.org/journal_purchase?id=134
            http://bioelectromag.com/en/cat/books/

            Ich denke auch dass das mit der De-Population eine Sache über Generationen ist, ernsthaft damit begonnen haben sie in den Siebzigern – es wird aber offensichtlich in Kauf genommen dass im Rahmen der kreativen Zerstörung und disruptiven Strategien vermehrt gestorben wird – siehe Russland 90-er bis heute !

            1. Werter Mohnhoff!
              Vielen dank fuer ihrern erhellenden Bericht!Der mitgesendete Videolink koennte vieleicht ihre Fragen beantworten bezueglich der Eile ,leider nur auf englisch …/watch?v=IPwu–SkB0Q

              ————————-
              youtube link desinfiziert – Russophilus

  4. Danke, lieber Russophilus für den Artikel, der mal wieder so ganz nach meinem Geschmack war ….

    In Sachen „Zerstörung der – v.a. deutschen – Wirtschaft“ geht mir ein Gedanke nicht aus dem Kopf: Die Vereinigten Staaten von EU (ich schreiben bewusst nicht „Europa“). Deren Kernstück ist der Euro. Scheitert der Euro, scheitert EU. Erstes Problem des Euro sind die Ungleichgewichte. Man muss also egalisieren. Nach oben (Anpassung an Zugpferd D) durch Austeritätsmaßnahmen funktioniert nicht. Entweder scheitern sie (Griechenland et al. oder die Widerstände sind zu groß (Ungarn et al.). Also muss nach unten nivelliert werden. Das würde erklären, warum insbesondere in D das Covid-Pferd parforce geritten wird: Soll die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, bei gleichzeitiger Veramung der Bevölkerung z.B. durch Erhöhung der unentrinnbaren Fixkosten (hier vor allem die Energiekosten und Sozialabgaben) so zielstrebig gerupft werden, damit sie besser zu den Süd-Euroländern passen? Die Internationalisierung der Unternehmen nach Westen, mehr Platz für die Flüchtlinge, Verstärkung der Abhängigkeiten, weitere Fixierung auf Parteien, Verteilung von unten nach oben etc. wären dabei nette Abfalleffekte und bewiesen die Ergebenheit gegenüber dem großen Schwab’schen Ziel.

    Was die Demokratie betrifft – ja, so ist es. Die Eitelkeit, wenigsten alle vier Jahre mal „wer zu sein“, nährt und erhält den Selbstbetrug. Was mir auffällt, ist, dass, wenn man mit den Leuten darüber spricht bzw. zu sprechen nur versucht, sie zum überwiegenden Teil aggressiv die Diskussion verweigern. Dies u.a. mit dem Totschlag-Argument, dass man ja doch nichts ändern könne. Im Umkehrschluss bedeutet das doch, dass Erkenntnis ihnen nur wichtig ist, wenn sie dem eigenen Ego Geltung verschafft. Was ist das anderes als ebenfalls Eitelkeit gepaart mit Schuldverschiebung (Schuld auf die verschieben, die keinen Einfluss gewähren ). Erkenntnis wird nicht als eigenständiger Wert und unabdingbare Voraussetzung (nicht Garantie!) für (Mit-)Gestaltung gesehen. Ergo: Dummheit wird rationalisiert. Man will dumm bleiben, für dieses Verhalten aber keine Verantwortung übernehmen. Diese Infantilität schreit doch geradezu nach Führung, ganz gewiss aber nicht nach Demokratie. Würden Kinder demokratisch mitentscheiden, würde die Menschheit bei voller Gummibärchen- und Gameboy-Dröhnung eingehen. Und genau auf diesem Weg scheinen wir zu sein.

    Zum Schluss ein Zitat von Friedrich Schiller, der schon die ersten aufkeimenden vor-demokratischen Gedanken als das erkannte, was sie waren – eine Illusion:

    „Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
    Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
    Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
    Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
    Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
    um Brot und Stiefel seine Stimm‘ verkaufen.
    Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
    Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
    wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“
    (Demetrius I.)

  5. Sehr guter Artikel Russophilus!

    Der bringt ein wenig Ordnung in den Ablauf und Sinn des Chaos der letzten Jahrzehnte.
    Zudem sind einige mir neue Informationen dabei.
    Das momentan entscheidende Element ist mMn die Gen-therapie die mit aller Macht durchgesetzt werden soll.
    Das skrupellose Vorgehen nun auch gegen die Kinder um sie mit dem Dreck vollzupumpen zeigt das viel mehr dahinterstecken muss als wir ahnen. Geldgier alleine denke ich ist es nicht.
    Nur ein Beispiel aus Kanada… Guckt euch mal das Polizeiaufgebot wegen der Aktion an, unglaublich!

    https://www.bitchute.com/video/77nypBTy879j/

    Und de nächste Warnung der who haben wir bereits.

    https://www.wochenblick.at/who-general-toedlicheres-virus-als-corona-wird-neue-pandemie-bringen/

    Möglicherweise wird durch die aktuellen Impfungen unser Körper auf die folgende tödlichere Plandemie „vorbereitet“
    Bleibt die Frage ob dann die Geimpften oder Ungeimpften sterben wie die Fliegen, ich nehme an erstere.

    Um noch kurz auf die leerbock zu kommen

    https://report24.news/bevor-alles-begann-devoter-kurz-tweet-zu-klaus-schwab-aufgetaucht/

    Sie gehört ja wie kurz zu den young global leaders und es wird versucht sie als BK zu installieren wie eben jenen kurz
    Mal sehen ob die bazillen das hinbekommen,
    ich denke eher nicht.

    Ach und wegen der Pleiten unserer Firmen sollten wir uns keine Gedanken machen denn die bekannten Aasgeier werden die dann gerne günstig aufkaufen und nach ein paar Jahren wieder mit dickem Gewinn verkaufen

    Alles wird gut…..

  6. Wieder ein sehr guter Artikel.
    Wer sich gegen das System ist, wird vernichtet.
    Dr med Jens Bengen hat als einer der 1. sein Blanko-Attest verteilt und hat sich leider diese Woche das Leben genommen.

    Dr Klaus Lang:
    „Als der Intensivmediziner Dr. Klaus Lang im April 2021 auf der Mahnwache in Neuötting sprach , war der Aufschrei groß.

    Das Klinikum Fichtelgebirge im Oberfränkischen Marktredwitz, das ihn für einen neuen Chefarzt-Posten engagieren wollte, kündigte seine Anstellung mit sofortiger Wirkung und ohne weitere Kommentare .“ eingeschenkt.tv

    Nur 2 Beispiele von vielen.

  7. Alles was SIE mit uns vorhaben, kündigen SIE immer brav an. Nur wir kappieren es nicht und können uns deshalb, nicht zur Wehr setzen.
    „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“
    Warren Buffet
    „Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazin und anderen Publikationen dankbar. Ihre Direktoren haben unsere Versammlungen besucht, und sie haben das Versprechen ihrer Diskretion seit nahezu 40 Jahren gehalten. Es wäre für uns unmöglich gewesen, unsere Pläne für die Welt zu entwickeln, wenn wir während dieser Jahre den Scheinwerfern der Publizität ausgesetzt gewesen wären.“ ☛ David Rockefeller

    „Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“ ☛ David Rockefeller

    „Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen der besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als Internationalisten und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen — eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.“ ☛ David Rockefeller

    1. In Bezug auf diese Zitate und Offenbarungen stellt auch die Filmindustrie viele böse Endzeitszenarien in zahlreichen Filmen dar, seien es Pandemien, Genexperimente, künstliche Intelligenzen oder totalitäre Systeme. Hier finden sich recht interessante Besprechungen einiger dieser ,,Enthüllungen“ oder Prognosen.

      t.me/watchthisfilm

      Diese Art filmischer Offenbarung als Entertainment – Brot und Spiele der Moderne – führt die Massen spielerisch und dabei noch selbst sehr gut verdienend, also geschäftlich lukrativ, in die geistigen Bereiche von Apokalypse und Untergang, wo „Denen“ (dem verdummten und übersättigten Konsumenten) ein wohliger Schauer über das dort dargestellte sichtbare Elend über den Rücken läuft. Bequem auf dem Sofa, bei Alkohol und Gebäck genießen sie den Genozid der anderen und den Weltuntergang, wie wiederholt und immer wieder, auch noch, nachdem ihnen zielvoll vor Augen geführt wurde, was mit ihnen geschehen wird, der Teufel in allen Farben prachtvoll an die Wand gemalt wurde und sich als Menetekel in ihre Hirne frisst, was die Psyche durch jahrelange Gewöhnung abstumpft und das Gewissen einschläfert. Steht auch nur eine inszenierte Pandemie vor der eigenen Haustür, lassen sich große Teile der wohlstandsverwahrlosten Bevölkerung gegen jede Vernunft in Angst und Panik versetzen.

  8. in einem Buch von Daniel Estulin las ich , dass bei dem Anschlag in Oklahoma die Computerschaltkreise in der näheren Umgebung nicht mehr zu gebrauchen waren ?
    Stimmt das ?

  9. Da gibt es doch ein Pandemie-resistentes Völkchen östlich von Polen, dass gegen die Coronasekte aufmuckt. War alles so schön eingefädelt, nur hatte man den Menschenverstand eines älteren Mannes, der des öfteren schöne Augen auch nach Westen hatte, wohl falsch eingeschätzt und hat jetzt Angst, dass dieses Völkchen im Begriff ist, die Lunte am Coronasprengsatz der Welt zu legen.
    Hmm, da ist guter Rat teuer. Keine Masken, kein Abstand, kein Lockdown, keine Impferei ? Geht nicht, die müssen einfach tot sein, wenn das rauskommt, dass die noch leben, sind wir im Arsch.
    Ob Putin den alten Mann noch überzeugen kann, ist fraglich. Ich hoffe dass bei ihm schon längst die Alterssturheit eingesetzt hat zum Wohle der ganzen Welt.

    1. @alexander

      Ausserdem haben 25 US-Staaten offiziell das Ende der Pandemie verkündet und alle einschränkenden Massnahmen beendet.

      Das sind die Staaten in denen keine Maskenpflicht mehr gilt:
      Alabama | Alaska | Arizona | Arkansas | Colorado | Delaware | Florida | Georgia | Idaho | Indiana | Iowa | Kansas | Louisiana | Maine | Maryland | Minnesota | Mississippi | Missouri | Montana | Nebraska | New Hampshire | New Jersey | North Carolina | North Dakota | Northern Mariana Islands | Oklahoma | South Carolina | South Dakota | Tennessee | Texas | Utah | Wisconsin | Wyoming

      Quelle: https://www.usnews.com/news/best-states/articles/these-are-the-states-with-mask-mandates

      EU-ropa hinkt – wie bei allem vernünftigen – der Welt hinterher, ein ‚Sonderfall‘ der besonderen Art….

      1. Sehr geehrter HDan.
        Und in Texas, werden Maskenträger, auf Anordnung des Governor wieder Erschossen. Ist also für ALLE aus Kalifornien, New York, Lebensgefährlich nach Texas zu kommen.

        1. @Gunter Kretzschmann

          25 haben offiziell das Ende der Pandemie ausgerufen, ist nicht dasselbe wie keine Maskenpflicht zu haben, zwar Haarspalterei, aber wenn schon denn schon.

          Bei den Marianen habe ich auch ein wenig gestaunt, liegt ziemlich abseits, ABER strategisch wichtig für die nun obsoleten ‚Full Spectrum‘ Domina-Träume, die gibt’s jetzt nur noch in gewissen einschlägigen Kellern.

  10. Vielen Dank für den Artikel, lieber Russophilus!
    Nach zahlreichen Gesprächen zum leidigen C-Thema, die ich in den letzten Monaten geführt habe, glaube ich inzwischen, dass wir zwei Hauptfeinden gegenüber stehen: dem Bösen und der Dummheit. Der Kampf gegen letztere ist ungleich schwieriger. Das wusste Bonhoeffer schon:

    „Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurückläßt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch Gewalt läßt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden – in solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch – und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseitegeschoben werden. Dabei ist der Dumme im Unterschied zum Bösen restlos mit sich selbst zufrieden; ja, er wird sogar gefährlich, indem er leicht gereizt zum Angriff übergeht. Daher ist dem Dummen gegenüber mehr Vorsicht geboten als gegenüber dem Bösen.

    Niemals werden wir mehr versuchen, den Dummen durch Gründe zu überzeugen; es ist sinnlos und gefährlich. Um zu wissen, wie wir der Dummheit beikommen können, müssen wir ihr Wesen zu verstehen suchen. Soviel ist sicher, daß sie nicht wesentlich ein intellektueller, sondern ein menschlicher Defekt ist. Es gibt intellektuell außerordentlich bewegliche Menschen, die dumm sind, und intellektuell sehr Schwerfällige, die alles andere als dumm sind. Diese Entdeckung machen wir zu unserer Überraschung anläßlich bestimmter Situationen. Dabei gewinnt man weniger den Eindruck, daß die Dummheit ein angeborener Defekt ist, als daß unter bestimmten Umständen die Menschen dumm gemacht werden, bzw. sich dumm machen lassen. Wir beobachten weiterhin, daß abgeschlossen und einsam lebende Menschen diesen Defekt seltener zeigen als zur Gesellung neigende oder verurteilte Menschen und Menschengruppen. So scheint die Dummheit vielleicht weniger ein psychologisches als ein soziologisches Problem zu sein. Sie ist eine besondere Form der Einwirkung geschichtlicher Umstände auf den Menschen, eine psychologische Begleiterscheinung bestimmter äußerer Verhältnisse.

    Bei genauerem Zusehen zeigt sich, daß jede starke äußere Machtentfaltung, sei sie politischer oder religiöser Art, einen großen Teil der Menschen mit Dummheit schlägt. Ja, es hat den Anschein, als sei das geradezu ein soziologisch-psychologisches Gesetz. Die Macht der einen braucht die Dummheit der anderen. Der Vorgang ist dabei nicht der, daß bestimmte – also etwa intellektuelle – Anlagen des Menschen plötzlich verkümmern oder ausfallen, sondern daß unter dem überwältigenden Eindruck der Machtentfaltung dem Menschen seine innere Selbständigkeit geraubt wird und daß dieser nun – mehr oder weniger unbewußt – darauf verzichtet, zu den sich ergebenden Lebenslagen ein eigenes Verhalten zu finden. Daß der Dumme oft bockig ist, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß er nicht selbständig ist. Man spürt es geradezu im Gespräch mit ihm, daß man es gar nicht mit ihm selbst, mit ihm persönlich, sondern mit über ihn mächtig gewordenen Schlagworten, Parolen etc. zu tun hat. Er ist in einem Banne, er ist verblendet, er ist in seinem eigenen Wesen mißbraucht, mißhandelt. So zum willenlosen Instrument geworden, wird der Dumme auch zu allem Bösen fähig sein und zugleich unfähig, dies als Böses zu erkennen. Hier liegt die Gefahr eines diabolischen Mißbrauchs. Dadurch werden Menschen für immer zugrunde gerichtet werden können. Aber es ist gerade hier auch ganz deutlich, daß nicht ein Akt der Belehrung, sondern allein ein Akt der Befreiung die Dummheit überwinden könnte. Dabei wird man sich damit abfinden müssen, daß eine echte innere Befreiung in den allermeisten Fällen erst möglich wird, nachdem die äußere Befreiung vorangegangen ist; bis dahin werden wir auf alle Versuche, den Dummen zu überzeugen, verzichten müssen. In dieser Sachlage wird es übrigens auch begründet sein, daß wir uns unter solchen Umständen vergeblich darum bemühen, zu wissen, was »das Volk« eigentlich denkt, und warum diese Frage für den verantwortlich Denkenden und Handelnden zugleich so überflüssig ist – immer nur unter den gegebenen Umständen. Das Wort der Bibel, daß die Furcht Gottes der Anfang der Weisheit sei (Psalm 111, 10), sagt, daß die innere Befreiung des Menschen zum verantwortlichen Leben vor Gott die einzige wirkliche Überwindung der Dummheit ist. Übrigens haben diese Gedanken über die Dummheit doch dies Tröstliche für sich, daß sie ganz und gar nicht zulassen, die Mehrzahl der Menschen unter allen Umständen für dumm zu halten. Es wird wirklich darauf ankommen, ob Machthaber sich mehr von der Dummheit oder von der inneren Selbständigkeit und Klugheit der Menschen versprechen.“

    aus Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 26ff.

    1. @UJ

      Wunderbarer Auszug !

      „Daß der Dumme oft bockig ist, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß er nicht selbständig ist. Man spürt es geradezu im Gespräch mit ihm, daß man es gar nicht mit ihm selbst, mit ihm persönlich, sondern mit über ihn mächtig gewordenen Schlagworten, Parolen etc. zu tun hat. “

      Genau, die Selbständigkeit wurde ihm genommen – vielleicht schon in frühester Jugend – und er hat sich so zugerichtet um ‚überleben‘ zu können – denn das System offeriert ihm das im Gegenzug für seinen Gehorsam.
      Aber nur gebrochene Menschen können zugerichtet werden, sie werden entwurzelt (von Gott getrennt) und zur Oberflächlichkeit geführt – eines ihrer schlagensten Charakteristika.

      Vom globalen Prädiktor gibt es dazu ein gutes Vid (Strukturtypen der Psyche): yahoo-tube /watch?v=97UHkU5h0C4

    2. Der Text von Dietrich Bonhoeffer trifft den Nagel auf den Kopf. – Vielen Dank dafür, dass Sie das hier eingestellt haben!
      Wie schade, dass offenkundig viel zu Wenige diese seine Schriften kennen und falls doch, sich selbst behaglich gemeinsam mit den vielen Ignoranten auf der Seite der Klugen und Verständigen wähnen. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, sich selbst mit der einfachen Frage, die vermutlich so alt, wie das Latein selbst ist, zu vergewissern, was anzunehmen klug und was dumm ist: Cui bono?

    1. @..Busch, Wenn möglichst viele Leute vom Staat abhängen, kann man leichter den digitalen Eur einführen. Staatsknete gibt es dann nur digital.

  11. @Russophilus,

    nun also doch – schauen Sie mal:

    https://de.rt.com/international/118033-groenland-neue-regierung-will-unabhaengigkeit/

    usppa nimmt Grönland in Besitz! Nach Trumps Vorstoß hat die CIA anscheinend ganze Arbeit geleistet. Die Einheimischen „sind der Meinung“, das man sich von Dänemark trennen sollte um „Unabhängig“ zu werden. Sie „möchten gerne“ ein vollwertiges Organ des tiefen Staates werden.

    Laut RT ein Land von enormer geostrategischer Bedeutung und reich an Bodenschätzen.

    OK, langfristig nutzt ihnen das nichts, wenn die Besten Eisbrecher und Atom-U-Boote des letzten Jahrtausends eingesetzt werden, die vom neuen Transen*Regiment gesteuert und von neuen Gay*genieuren weiterentwickelt werden.

    Aber dennoch ärgerlich, das die CIA immer noch in der Lage ist Regime Changes durchzuziehen.

    1. Das diese typen sich grönland unter den nagel reissen könnte also der hintergrund sein für die neuesten „enthüllungen“ über geheimdienstliche abhörorgien aus und durch dänemark. Irgend jemand hat da wohl aus rache ein wenig aus dem nähkästchen geplaudert . . .

      1. Ähm, die amis waren dort schon vor Jahrzehnten und haben u.a. Versuche mit Atom-Technologie dort veranstaltet.

        Ich vermute, dass es jetzt schlicht darum geht, kein kleines Lichtchen zu sein in der Reihe der Länder, die Ansprüche in der Arktis haben. Sprich, die wollen sich den grönländischen Teil einverleiben.

        Nur, typisch amis, haben die gar nicht die Schiffe, die man in der Arktis braucht. Egal, Hauptsache haben, haben, haben.

        Und den dänen, die übrigens äusserst willige ami-Nutten sind, kommt es vermutlich nicht mal ungelegen.

        Gleich wie sie’s drehen, neben den Russen sehen sie jedenfalls wie bedeutungslose kleine Scheisser mit großer Fresse aus.

  12. „Die Pleite ist nur ein – wenn auch wichtiger Schritt, nicht das Endziel“.
    Hmm – was ist dann das Endziel? Einerseits steht schon in der Bibel, der Mensch soll fruchtbar sein, sich vermehren, sich die Erde untertan machen. Andererseits ist es ja wohl unbestrittener Fakt, dass eben diese Erde und ihre Ressourcen endlich sind. Eine „unendlich“ sich vermehrende Menschheit (insb. der Dummen) muss zwangsläufig im Untergang entweder der Menschen – oder des Planeten enden.
    Die sog. Pleite – im beobachtbaren Fall nicht nur eine vernachlässigbare, sondern gerade den Mittelstand treffend, und damit das eigentliche Rückgrat und Quelle für verteilungsfähige Mittel (z. B. an Migratten und Politster). Diese Pleite wird ein beträchtlich Maß an „Opfern“ fordern – auch in physischer Sicht. Der rasante Anstieg der Verteilungskämpfe wird dies noch erheblich beschleunigen.
    Die Chinesen, bekannt für ihren Weitblick erkannten die Probleme einer Überbevölkerung und steuerten dagegen an. Vermutlich hätten sie ihr „Projekt“ fortgeführt, wenn sich auch andere, insbesondere der „schwarze Kontinent“ ähnlich verhalten hätten, wären aber durch den Alleingang ins Hintertreffen geraten (eine Vermutung von mir).
    Nun, ich sage es ungern, aber der Mensch ist Teil der Natur, und in derselben frisst der stärkere oder bessere den schwächeren oder eben schlechteren. Ich möchte nun alles andere, als die momentan erkennbaren Methoden der „stärkeren“ gut heissen, es gäbe, um einer drohenden Überbevölkerung Einhalt zu gebieten, andere, insb. humanere Wege. Aber ich stelle die ketzerische Frage, ob es dafür nicht bereits zu spät ist.

    1. Sehr geehrter Hans
      Eine Überbevölkerung gibt es nur mit Megastädten, Industrieller Landwirtschaft und zerstörung der Natur, wenn alle 20 Milliarden Menschen, mit ihren Familiensitzen / Paradiese, die Mutter Gaia, hegen und pflegen würden, dann kann die Mutter, ALLE Ernähren.

      1. @Felix Klinkenberg- unser Agrarrebell hat im österr. Sibirien mit seiner Permakultur bis auf ~ 1600m Seehöhe Obst und Urgetreide wachsen lassen, Aber auch haufenweise Strafen eingefahren- z,B „wegen Waldverwüstung“ weil er in SEINEM Wald anstatt Fichten- Monokultur auch Tiefwurzler/ Obstbäume gesetzt hat.

        Er hat erst dann Ruhe von der tepperten Bürokratie (die auch Schuld an den Monokulturen ist) bekommen, als die Wiener Bodenkultur -Univ. zum Studium /für Seminare gekommen ist – um von einem Bauern zu lernen, was durch beobachten und einfühlen in Pflanzen und Tieren möglich ist (und sie immer glaubten und lehrten, dass es in dieser Höhe und Vielfalt unmöglich ist) und er weltberühmt wurde.

        (Incl. Projekte im schottischen Hochland, spanischer „Wüste“, russischen verkommenen Boden ,. südamerikanischen Slums etc- ja gerade da hat er gezeigt, wie autark man mit kleinen Mitteln sein kann, anstatt frustriert herum zu hocken)

        https://krameterhof.at/krameterhof-vielfalt-als-prinzip/

        https://krameterhof.at/permakultur-warum-holzer-permakultur/

        Auszug:“ Sepp Holzer ist in einer Bergbauernfamilie im Lungau, in den österreichischen Alpen, aufgewachsen. 1962 hat er den elterlichen Hof, den Krameterhof, übernommen. In der Folge experimentierte er mit unterschiedlichen landwirtschaftlichen Methoden und Sparten und im Laufe der Zeit entstanden die „Landwirtschaftlichen Spezialkulturen Krameterhof“.

        Sepps Arbeit sorgte zusehends für Aufsehen und lockte immer mehr Menschen auf den Krameterhof. 1995 wurde er schließlich von Studenten und Professoren der Universität für Bodenkultur Wien mit dem Begriff der Permakultur bekannt gemacht. Es bestand der einhellige Tenor, dass es sich beim Krameterhof um eine „Permakultur“ handle. Das weckte Sepps Interesse und er begann, sich mit dem Thema Permakultur auseinanderzusetzen. Nach der Lektüre der damals verfügbaren Mollison/Holmgren-Werke stand der Entschluss fest, den Hof als Permakultur weiterzuentwickeln. 2009 hat Josef A. Holzer diese Aufgabe übernommen.

        Permakultur eröffnet Handlungsmöglichkeiten

        Leider findet Permakultur in der zeitgenössischen Landwirtschaft kaum Anwendung. Unserer Meinung nach liegt das nicht an den Prinzipien und Methoden, sondern an Kommunikationsproblemen, Missverständnissen und Vorurteilen.

        Die meisten Landwirte betrachten Systeme wie die Permakultur als eine urbane „Modeerscheinungen“ ohne Bezug zur praktischen Arbeit . Dabei würden gerade Bauern und Bäuerinnen von Permakultur profitieren. Unser Zugang erlaubt es beispielsweise, sich als Landwirt breit aufzustellen, Nischen zu besetzen, Inputs zurückzufahren, den Wasser- und Nährstoffhaushalt zu verbessern, etc.
        (Auszugende)

        mfg
        vom Bergvolk
        PS.: ich habe in meinem Naturgarten eine „ungenützte Permakultur“- d.h. nur Heimstatt für Viecherln, da ich ja kein Bauer sondern nur pensionierter „Beherberger“ bin, der auch keine Berührungsängste mit Mikroorganismen, incl Viren hat- bin ja ein Teil davon

        1. Sehr geehrter Ausnahmsweise, den ÖStreicher Permakultur Papst, hatten wir, damals von der WASG zu einem Vortrag eingeladen. wir waren alle begeistert, was und wie in den unwirklichen höhen der Alpen wachsen kann, mitten drin selbst Planzen aus dem Süden, Danach haben einige von uns, auf einem zur verfügung gestellten, geerbten Bauern Acker angefangen, den Boden wieder zu beleben, um dann mit Permakultur anfangen zu können.

  13. === Das andere Minsk 2 ===

    Ein Flugzeug wurde (heute Nacht) umgeleitet. Zum berliner ‚ber‘. Wieder ryanair. Wieder Bomben-Drohung. Wieder alle Passagiere von Polizei aus Maschine geholt. Alles genau dasselbe wie in Minsk, nur diesmal bei uns und, soweit bekannt, ohne Festnahme.

    Und: Kein erbostes Gekreische von wegen „diktatur“. Ob u.a. die pol..en wohl nun auch Flüge von und nach deutschland blockieren?
    Keine Sorge, meine Frage war rein rhetorisch.

    1. Werter Russophilus, das mutet ehrlich wie ein Scherz der Hintermänner von Minsk an. Die haben damit die Kreischowitzens des Westens absichtlich verarscht, diese Leute völlig bloßgestellt. Und noch ein Wink mit der Zaunlatte dazu: wir können es überall machen, immer!
      Ausgerechnet in oberkreischgermany und auf BER.. köstlich. Selten so gelacht.
      Es tut sich etwas, zumal auch CV langsam ausläuft.
      Wird wohl nix mit dem vierten Reich..

  14. Scheint so als werde RYANAIR erpresst. Anders kann ich mir 2 Bombendrohungen binnen 1 Woche nicht erklären. Im Falle Minsk stimmt es daher wohl dass nicht Minsk Ryanair zur Landung gezwungen hat, sondern die Fluggesellschaft Minsk um Landeerlaubnis gebeten hat. Der Blogger war dabei Beifang.

  15. D&D

    Etwas abseits aber dafür Balsam für die Seele – Kürzlich bin ich auf France Musique auf eine Sängerin (Mezzo-Sopran) aufmerksam geworden die mich zu tiefst berührt – könnt ich doch nur immer solche Musik hören !! – die grossartige Christa Ludwig (da werden sogar Vögel neidisch, mit einem Wort göttlich, erscheint mir als beste Sublimation ‚deutscher‘ Kultur – und DAS alleine ist von ungeheurem unvergänglichem universalem Wert !):
    Hier eine sehr gute Sendung dazu (Podcast) um eine Idee zu bekommen: https://podcasts.apple.com/fr/podcast/les-tr%C3%A9sors-de-france-musique/id1477937937

    Bitte auf keinen Fall mit Kopfhörer anhören, der Zauber liegt in den Mitten ! Am besten bei Hörschwellen-Lautstärke.

      1. @Russophilus

        Der Podcast ist von France Musique und man muss nichts kaufen – ansonsten hätte ich das nicht reingestellt.

        Die Sendungen kann man auch bei France Musique noch nachhören – das ist aber zeitlich beschränkt verfügbar.

      2. @Russophilus

        Ich vermute, dass es hier im Dorf nur eher wenige apple Käufer gibt … (ich bin schon mal nicht nur keiner sondern entschiedener apple Ablehner).

        Zustimmung. Apple: gutes Gerät. (Kommt mir nicht ins Haus!)

    1. Hui, ist das hier der Musik Sammelthread?

      Hier hab ich auch mal was schönes: Oktoberklub – das Lied vom CIA

      watch?v=tLEEthZeH0s

    2. Der Podcast Link funktioniert ja auf „nicht Apple Geräten“ auch.
      Wobei mich die Gesangs-Beiträge von Christa Ludwig spontan an die Arie aus dem Film Diva erinnern. Wobei die „Diva“-Künstlerin wohl Sopran als Stimmhöhe hat.
      Französische Musik hatte und hat ja wohl auch in Russland nach wie vor große Beliebtheit. In wieweit über die Kunst mit ihren vielfältigen Sparten da noch ein besonderes Band zwischen den Russen und Franzosen
      gehalten wird, kann ich aktuell nicht einschätzen. Die Künstler in Film und Musik haben in ihren Werken aus meiner Sicht oft sogar Ähnlichkeiten in ihrer gemeinsamen Differenz zu deutschen Beiträgen.
      Ich habe diese Ähnlichkeiten erste in den letzten Jahren für mich festgestellt, nachdem ich mich viel mit 80er Musik und Film der Sowjetunion beschäftigt habe.
      Herausheben möchte ich hier Filme wie „Die Nadel“ oder „Assa“, deren Verwandtheit ich in französischen Werken des Kino Noir sehe. Die Filmmusik in den beiden vorgenannten sowjetischen Filmen mit u.a. Kino
      hat beim Betrachten der Texte eine unheimliche Tiefe, die bis heute ihre Wirkung für mich nicht abschwächt. Ich sehe da auch durchaus eine gemeinsame Basis in Sprachverwendung, Grammatik etc.

      Kann jemand das aktuelle Verhältnis Russland/Frankreich im Moment aus näherer Sichtweise einschätzen?

      1. @dksk

        Sie wissen aber schon dass Christa Ludwig eine deutsche Sängerin war und sich auch zuvorderst in diesem Kulturkreis bewegte und zb. vierzig Jahre Mitglied des Ensembles der Wiener Staatsoper war ??
        Nicht dass ich irgend etwas gegen die Franzosen hätte, France Musique ist halt einfach der bei weitem beste Radiosender bezüglich Musik (allerdings auch am nachgeben – natürlich).

  16. Moin Moin Gemeinde,
    ein schöner Artikel Herr Russophilus!
    weniger schön, aber vertraut, die Littfasssäule….

    „Die wirklich entscheidende Frage ist, was ihn *wirklich* interessiert, was er *wirklich* will.“
    Vielleicht, das die Menschen erkennen könnten, das diese Erde das Paradies ist.
    Die verflixte „Hexe Merkel“ erwähnte damals TINA, ihr ist wohl bewusst welche Instrumente der Teufel in petto hat.
    Aber, Herr Putin erwähnte oft das das kapitalische System nur in einem REALEN Kapitalismus ‚heute‘ überleben wird. Hier könnte der Ansatz für die heutige Situation ersichtlich sein, selbst die franzmänner entsanten vor kurzem eine Delegation nach Russland. Im vorherigen Artikel wurde WU Ming GmbH These bestätigt durch Alligator…, jeder der Kommentare veröffentlicht sollte mal die AGB’s der Publikationen einstudieren!
    Willkommen in der Demokratie SIMULATION.
    Das exzeptionale Übel herrscht wohl in europa, D mit drinnen und draußen jedoch sind sie im europäischen Feld (ökonomisch) besser aufgestellt. Ein Blick im Netz für die zukünftigen Prognosen bis 2030 reichen, um festzustellen wer wo auf der Leiter sitzt.
    Sie Herr Rusdophilus wissen durch meinen Beitrag wo ich lebe, auch hier und in der Nachbarschaft ist ein ‚Andrang‘ nach Russland zu sehen und das obwohl es eigentlich zum chinesischen Einzugsraum in der Geopolitik einzuordnen ist.

    MfG JB

    PS lieber Ixus, ein dankeschön für viele gute Beiträge, natürlich auch für den Serben, den ‚Historiker‘ und etlich anderen Ausnahmweise Texten…

  17. @@Russophilus, sloga, Mitleser, Felix Klinkenberg usw.

    Eine völlig neue Betrachtung des Geschehnisses von Ihnen hier. Ursprünglich wurde mit der intensiven Menschenvernichtung so ca. ab 2050 gerechnet, so zu sagen der Plan A. Dies wäre der Kabale viel zu langfristig gewesen. Dann kam der Plan B, der jetzt auch durchgeführt wird. „Sie (Kabale) hätten … alle heimlich, still und leise … reindrücken können.“ „Auch ich sehe nicht die Absicht, uns alle (oder einen großen Teil) zu killen. Das ginge „erheblich“ einfacherer“.

    Wie ich es sehe, hatten sie vor, die überwiegende Mehrheit von jungen Menschen unfruchtbar zu machen. Über Jahre hinaus haben viele sich eine Frage gestellt, warum bei den jungen Männern das Sperma viel zu langsam geworden ist, warum die jungen Frauen nicht schwanger werden. Heute weiß man mehr darüber. Es ist bekannt, was mit den Chemtraels runter kam. Ich kenne einige jungen Paare, da gibt es auch etwas zu erben, sie sind aber kinderlos.

    Und ab 2015 kamen die millionen „Fachkräfte“ hierher. Ab 2016 verzeichnete das Statistische Amt den lange gesehnten Babyboom. Nur wie oft sah man vor dem Lockdoun junge Pärchen, sie blond und schwanger oder schon mit Kinderwagen, er gebräunt.

    Da stellt sich eine Frage: Wenn man es doch als Regierenden wusste oder wenigstens wissen musste, was hier in 4-5 Jahren kommt, dass die Menschheit hier, zumindest die meisten zu der Schlachtbank geführt wird, oft sogar freiwillig dahin gehen, dann warum öffnete man die Grenzen, lies so viel jungen Kerle rein… oder werden diese nicht geimpft???

    Hier in unserer Stadt lässt man sich massiv impfen, viele junge Menschen werden auf der Arbeitsstelle stark diskriminiert und unter Druck gesetzt.

    1. @ anpe

      Ich stelle eine russische Dokumentation (SODOM) ein, die erklärt, wie das Ding funktionieren könnte (leider, nur auf russisch, aber das sollte für Sie kein Problem sein …).

      https://invidious.tube/watch?v=0WJJBg15tvI

      Es kommen zu Wort: 1. der meistgehasste Mann der Schwulen-Bewegung; 2. eine Experte für Tavitstock; 3. ein (offenbar) Transnistrier, der über Erfahrung mit der ami-Botschaft in seinem Land spricht (er war bei einer Pressekonferenz gegen Schwulenparaden … und wurde daraufhin SOFORT von der ami-Botschaft (2. Sekretär) kontaktiert).

      Die fünf Phasen der Schwulen-Kultur (lt. 1. meistgehasster ami-Mann, Scott Lavly (phonetisch übersetzt)):

      1. Aufruf der Bevölkerung zu TOLERANZ; ist die einmal hoch …
      2. Aufruf zur Gleichstellung (= Gleichberechtigung von Schwulen)
      3. Aufruf zur Anerkennung (in dieser Phase: die Bevölkerung soll Schwule nicht bloß akzeptieren, sondern ihre Werte promovieren/weiter verbreiten)
      4. Teilnahme unter ZWANG (z.B. Sexualunterricht, die Bevölkerung muss unter Zwang mitmachen)
      5. STRAFEN (wer mit Schwulen nicht einverstanden ist, wird bestraft)

      Die ganze lgbt-Scheiße soll von Tavistock-Institut bereits vor Ausbrechen des 2. WKs in Planung gegangen sein. Um die Kultur einer Gesellschaft umzuformen, braucht es Zeit. Geht nicht von heute auf morgen.

      Ich schaue mir solche Dokus nur noch selten an. Es bringt nichts; macht nur kirre. Ich weiß, was sie vorhaben. Ich sehe, wie und (vor allem!) WO sie es umsetzen. Punkt! Ja, sie sind damit offenbar sehr erfolgreich; jedoch offensichtlich örtlich begrenzt erfolgreich. DAS ist ihr Problem!

      1. @sloga, danke für den Link.

        Ekelhaft, wild, widerlich und schockierend!
        Die im Film gezeigte Realität ist erschreckend. Eben weil es die Realität ist.

        Das scheint mir auch eine der Möglichkeiten zu sein, die Erdbevölkerung zu reduzieren. Wegen der Unmöglichkeit der Befruchtung. Und allmählich wird die Menschheit auch ohne Impfstoffe aussterben.

        Europa wird früher oder später fallen….. Europa wird nicht überleben. Die Zerstörung des Kontinents und der Zivilisation, die vor eineinhalb Jahrtausenden zu Zeiten von Karl dem Großen entstanden ist, sind im vollen Gange.

        Aber komisch, warum versuchen die homos trotzdem, wie ein Mann und eine Frau zu sein? Wir hatten Nachbarn gehabt. Der Vermieter war sogar ein hier in der Gegend bekannter Richter. Wir wunderten uns, dass er solche rein gelassen hat. Von den sieben Wohnungen im Hause waren zwei von Schwulen bewohnt. Es wurde uns Normalen demonstrativ gezeigt, wer sie sind, insbesondere einer, der das Weibchen gespielt hat. Wir sind dann ausgezogen. Es war widerlich und unnatürlich.

        Oh, Gott, beschütze unsere Kinder!

          1. Wenn sie sich denn schützen lassen. – Bei 2 von 3 musste ich bereits kapitulieren. Gegen die Gehirnwäsche ist nicht anzukommen.

            1. Ja leider kann man nicht immer alle schützen
              Übrigens ist es bei mir genauso
              Meine älteste Tochter ist 30 lebt seit Jahren in Kanada und hat sich 2 mal moderna geben lassen….
              Meine beiden anderen leben noch bei uns und werden das nicht tun
              Ich bete das es gut geht

      2. Ich erinnere mich an ein Experiment mit Mäusen oder Ratten, in dem die Auswirkungen von hoher Populationsdichte im Lebensraum untersucht wurden. Die Auswirkungen waren wie folgt:
        – Die Männchen verschwulten, d. h. kopulierten untereinander, immer weniger mit Weibchen
        – Die Weibchen wurden extrem aggressiv und fraßen ihre Kinder
        – Die Population sank zwar irgendwann zwangsläufig , das Fehlverhalten der Individuen kehrte aber nicht mehr zur Normalität zurück. Die Population starb letztlich aus.

        Kommt einem das bekannt vor? Speziell wenn ich an die Fantasien aus der Ecke Agenda 2030 denke, mit voll gestopften und zugestrahlten Smart-Cities, wo die Hominiden in angeblich umweltschonenden Wohn-Klos dahin vegetieren, während das Hinterland menschenfrei gehalten wird.

        Die ganze LGBT-Hyperei, speziell der schwule Anteil, hat aber noch eine andere Komponente, eine okkulte, wenn nicht satanische, die ich auch nicht ganz zu fassen vermag. In elitären Kreisen (z.B. Bohemian Grove) wird ein erheblicher Frauenhass, bzw. Hass auf das Weibliche zelebriert. Dort lädt man sich beispielsweise Schwulenpornostars zur Verlustigung ein, nicht aber weibliche Pornostars zur Hetero- oder Lesbenverlustigung. Letztere scheint es als Phänomen ohnehin nur in den niederen Rängen zu geben (Claudia Roth und Merkel fallen mir da ein), aber nicht in den höheren Ebenen der Pyramidenspitze. Es gibt zwar auch Sexorgien mit Frauen, wie es im Film Eyes Wide Shut angedeutet wurde, das hat aber einen anderen Charakter. Hier wird das Weibliche als Symbol für Fruchtbarkeit missbraucht, vielleicht geht es auch um „Energien“ die man dem Weiblichen abringen will.

        Ähnliches tritt in islamistischen Gefilden auf, z.B. Afghanistan. Dort hält man sich dann kleine Jungs in Frauenkleidern zum Unterhalten der Partygäste durch Tanz/Gesang und zum Missbrauchen. Die haben auch eine Bezeichnung dafür, ich hab sie aber vergessen. Das ist also ein „Kulturelement“, es gibt aber kein weibliches Pendant dafür, also kleine Mädchen zum Missbrauchen mit Extra-Bezeichnung. Als unbedarfter Hetero frage ich mich natürlich, wieso man sich keine kleinen Mädchen in Frauenkleidern zum Tanzen und missbrauchen hält?

        Ebenso ist es unter Kumpels im Islam wohl durchaus üblich und auch nicht gesellschaftlich geächtet, dass man miteinander herumschwult, während Sex mit Frauen wohl als ekelhaft gesehen wird. Der Pornokonsum in islamischen Ländern soll auch einen erheblichen Schwerpunkt auf Vergewaltigungsszenen haben, es geht beim heterosexuellen Sex also auch verstärkt um Unterdrückung, Folterung bis hin zur Tötung der Frau nach dem Orgasmus des Mannes.

        Und auch in der Dimension des rituellen Missbrauchs von Kindern scheint es eine Unterscheidung zu geben. Jungen werden überwiegend vergewaltigt und auch gefoltert, Mädchen aber werden geopfert, also getötet.

        Vielleicht will man mit der Verbreitung der LGBT-Ideologie – mit nach meiner Meinung Schwerpunkt auf das schwule Element – also noch ganz anderes bewerkstelligen, als nur Bevölkerungsreduktion. Zumindest will man die im okkulten und bestimmten „Kulturen“ (Islam) üblichen Widerlichkeiten auf eine breitere gesellschaftliche Basis stellen. Also Akzeptanz/Hinnahme unter Heteros und größerer aktiv teilnehmender Anteil in der Bevölkerung, eben auch mit größerer Verbreitung der jetzt noch als okkult heimlich durchgeführten Exzesse (siehe geplante Legalisierung von Pädophilie durch das grüne Gesocks). Klingt für mich wie die Hölle auf Erden.

        In meiner Wahrnehmung ist jedoch das Schwule, also männlich-männlich deutlich überbetont gegenüber dem Lesbischen weiblich-weiblich, was nach meinem Gefühl so gut wie keine Rolle spielt. Fragt sich halt, wieso ist das so?

        1. Gute Ansatzpunkte um zu erklären, wie existierende Tendenzen einer Gesellschaft (Überpopulation in Verbindung mit lgbt – Perversionen) von dem elitengesocks gefördert, manche Aspekte gar von denen generiert werden, um letzlich Gesellschaften nach deren Vorstellungen geformt werden sollen.

          Die Antwort auf Ihre Frage (… also männlich-männlich deutlich überbetont gegenüber dem Lesbischen weiblich-weiblich… )
          ist vermutlich diese:

          In fast Allen Gesellschaften bestimmen MÄNNER das gesellschaftliche Geschehen seit dem Untergang des (UR- !!!) – Matriarchats.
          Hier ist das „Testosteron“, und von HIER AUS werden Gesellschaften gelenkt.
          Die Frauen sind auf Grund des Heiratsgutes in der Realität seit langem nur WAREN  und werden daraufhin auch nur als zweitrangig behandelt.

          GANZ WICHTIG:
          Eine Zurschaustellung der Frau, auch als lesbe, *kann* zur Beeinflussung des Mannes in der Hinsicht auf eine Wahl der Frauen als Sexualobjekt führen.
          Das ist natürlich von der pervers-entarteten ELITE hoch UNERWÜNSCHT.
          Grüße

          1. Die „Verschwulung“ des Wertewestens zielt neben der Abwertung des Männlichen in der Gesellschaft auf die Minderung des Nachwuchses samt kindlicher Lebensfreude mit lebendiger optimistischer Emotionalität und überhaupt auf Erniedrigung gesellschaftlicher Überlebenskraft.

            Das „Gegenstück“ mit der Überbetonung männlicher Attribute und entsprechender Rechte in islamischen Gesellschaften könnte letztlich die gegensätzliche Grundlage für den „Zivilisations-Clash“ bieten.
            Im Kern geht es wohl darum, den Wertewesten in einen Zustand von Wehrlosigkeit zu versetzen und den morgenländischen Antagonisten als „Beute“ anzubieten.
            Die derzeit laufenden Militärmanöver in Europa und Westafrika unter US-Oberbefehl scheinen den Boden dafür zu bereiten. Irgendwann (?), wenn sich die usppa „vom Acker gemacht haben“, dürfte die „Antwort“ aus Nordafrika auf die zwangsläufige Militarisierung der dortigen Gesellschaft kommen.

  18. Archäologen haben entdeckt, dass Menschen schon früh an Corona verstorben sind. Bei weiteren Ausgrabungen haben sie nun herausgefunden, dass man früher diese Krankheit Grippe nannte.

    1. @ Hotzenplotz
      …..dass man früher diese Krankheit Grippe nannte.
      Tja so schnell kanns gehen, 2019 gabs noch G-tote, weil C noch im Aufbau war .
      Und dann die wundersame Verwandlung von G auf C und alles hyperventiliert. Wahnsinn, was so eine klitzekleine Wortveränderung im Gehirn von Dumpfbacken verursacht.
      Zudem rollt noch die Mutationsspirale auf uns zu, wie Inselaffen-, Indienvariante, glaub jetzt ist man gerade bei den Vietnamesen zu Gange, ähm wieviel Länder gibt es ? Und dazu noch etliche Durchgänge von Ost nach West und Nord nach Süd, Mond ist ausgeschlossen, das wäre zu durchsichtig, obwohl bei entsprechender Bearbeitung des C-Glaubens würde es sogar funzen und zwischdurch jagt man gerade die Malaysier 14 Tage in den Total Lockdown ect, ect.
      Das ganze könnte theoretisch zu einer Jahrhundert, ja Jahrtausendpandemie ausarten, man muß nur ständig am Ball bleiben. Wäre 2018 jemand mit Maske in der Stadt herumgelaufen… kopfschüttel! heute ist es umgekehrt.
      Dummheit und Gewohnheit sind halt eng verbunden.
      Warum man das veranstaltet? Vielleicht eine Bestandsaufnahme, wie weit die Dummheit schon fortgeschritten ist oder weil man es einfach veranstalten kann gerade wegen der Dummheit.
      Würde heute ein Politiker sagen: Ätsch: C ist G, schreien sie: P ist ein Verschwörungstheoretiker.
      Vor kurzem hatte ich eine Diskussion mit einer Frau, die fragte ob ich geimpft bin ich sagte: Nein und wollte ihr obiges erklären, sie lies die Scheuklappen herunter und sagte: Ach was.
      Es bringt nichts.

      1. @alexander

        In der Schweiz ist das importieren oder erzeugen von gentechnisch veränderten Organsimen (Plfanzen und Tieren) verboten – Das Volk hatte in den frühen 2000-ern dazu abgestimmt.
        So müssen jetzt also faktisch der grösste Teil der Bevölkerung das Land verlassen oder entsorgt werden, da sie ja jetzt faktisch GMO (genetically modified organism) sind und in der Schweiz NICHT zugelassen – also verboten !

        Ausserdem hat die Regierung das Gesetz gebrochen und müsste eigentlich gebüsst werden und den ‚Schaden‘ wieder beheben.
        Dass sie das nicht wusste ist unmöglich da die ‚Impfung‘ von den Herstellern ja hoch offiziell als Gentherapie deklariert ist….und die grüne Pest ist auch hoch offiziell dafür – und zeigt klar wo ihre Prioritäten liegen (Hatten damals das Verbot von GMOs unterstützt !).

      2. „Vor kurzem hatte ich eine Diskussion mit einer Frau, die fragte ob ich geimpft bin ich sagte: Nein und wollte ihr obiges erklären, sie lies die Scheuklappen herunter und sagte: Ach was.“

        Je nachdem wie viel Stress man sich mit den Mithominiden machen will, würde ich auf Erklärungen in jedem Fall verzichten und die Antwort zwischen
        – „Selbtsverständlich und Sie?“ und
        – „Ich warte noch, bis der Menschenversuch abgeschlossen ist und der/die Impfstoff/e eine rechtsgültige Zulassung bekommt/en.“

        ansiedeln.

        1. @Mohnhoff

          Da würd ich noch einen dazu geben „Ach, sind Sie jetzt auch GMO ?“ – für die es nicht wissen, GMO = Gen Manipulierter Organismus

  19. Lese gerade:
    Sleepy Joe likes to discuss human rights on 16 of June.

    Das ist doch überhaupt kein Problem, der braucht doch nur Asanage und die ganzen von Joes Apparatschicks entfürten Russen mitbringen.

    Ansonsten kann der mit einem seiner EU Pudel am Genfer See spazieren gehen!

    In einem Moskauer „Straflager“ sind die doch viel besser aufgehoben. 🙂

  20. In Bezug auf Gold hier ein interessanter Artikel in English

    https://kingworldnews.com/multi-billionaire-hugo-salinas-price-gold-is-back-as-bis-caves-under-pressure-from-russia-and-china/

    Wenn das stimmt werden China und Russland die jahrelange Manipulation des Goldpreises der usa und der uk beenden
    Welche Folgen das hat ist schwer zu sagen aber ich denke nicht das die Drecksbande das so einfach hinnimmt
    Meine Kontakte in China haben mir diese Tage bestätigt das die Regierung dort den Yuan im naher Zukunft aufwerten {oder besser gesagt selber den Yuan nicht mehr manipulieren} wird.
    Dies wird Exporte in die USA und auch die EU stark verteuern aber für China speziell Energieimporte billiger machen.
    Für uns als Importeur von Waren aus China ist das eher schlecht aber wir haben vorgesorgt und bieten unsere Waren seit 3 Jahren auch in China an mit immer mehr Erfolg.
    Bereits die letzten 12 Monate wurde es immer teurer in China zu kaufen auch im besonderen die Versandkosten sind explodiert
    Bin mal gespannt wie sich das weiter entwickelt

  21. Wunderbarer Artikel von Russophilus. Danke!

    Die zeitliche Abfolge ist nicht nur hochinteressant, sondern auch ausgesprochen logisch. Das wurde durchaus kompetent veranstaltet. Doof sind die Herrschaften (leider) nicht .
    Als Problem empfinde ich,daß derlei einer großen Mehrheit der Menschen nicht zu vermitteln ist. Es kann noch so logisch sein, es kann diese Logik auch mit der Realität übereinstimmen, für viele bleibts einfach Verschwörungstheorie.
    Unglaublich, aber wahr.
    Genau deshalb können derlei Dinge auch durchgezogen werden.
    Offensichtlich haben wir die Regierung, die wir verdienen.

  22. D&D – Land der „unbegrenzten Unmöglichkeiten“ mal auf satanisch

    Man konnte schon davon lesen, daß „zu Forschungszwecken“ Leichen hergenommen wurden, um an ihnen die neuesten Waffen & Munition zu testen.
    Aber es geht noch viel tiefer in den Abgrund, liebe Leute!
    Nun schlägt es vermutlich auch dem Hartgesottesten aus den Socken, es ist nur noch EKELHAFT!

    Also Warnung an zartbesaitete Leser!!

    „Anthony Fauci leitete von NIAID finanzierte schreckliche Experimente, bei denen die Kopfhaut abgetriebener Babys auf den Rücken von Laborratten genäht wurde …

    Seitdem sind weitere beunruhigende Vorwürfe gegen NIAID aufgetaucht. Das Center for Medical Progress (CMP), ein Wachhund für medizinische Ethik, hat berichtet, dass an der University of Pittsburg schreckliche Experimente mit Körperteilen abgetriebener Föten durchgeführt wurden.

    Laut CMP werden solche Experimente durch Zuschüsse des von Antony Fauci geleiteten NIAID am National Institute of Health (NIH) finanziert. In einem solchen Experiment wurde die Kopfhaut eines abgetriebenen 5 Monate alten Fötus auf den Rücken einer Laborratte genäht.

    Tucker Carlson fragte Daleiden, ob Anthony Fauci dies berücksichtigt habe, was dieser verneinte. „DR. Fauci besitzt jedes Bit dieser Ausgabe. Als Leiter des NIAID-Büros hört das Geld bei ihm auf, wenn es darum geht, wie diese Zuschüsse ausgegeben werden, ob sie überwacht werden und sicherstellen, dass sie ethisch und rechtlich und im Hinblick auf eine gute Verwaltung der Steuergelder gerecht sind “, sagte Daleiden.

    „Die Tatsache, dass sie Kopfhaut von 5 Monate alten abgetriebenen Babys verwendeten, bedeutete, dass die Köpfe dieser Kinder wahrscheinlich intakt sein mussten, um die Kopfhaut zu erhalten, was ein Hinweis darauf ist, dass es sich entweder um eine Teilgeburtsabtreibung oder um lebend zur Welt gebrachte Säuglinge handelt und ganz “, fügte er hinzu.“

    English-Link: https://www.opindia.com/2021/05/anthony-fauci-led-niaid-funded-experiments-involving-aborted-babies-university-of-pittsburg/

    @ Russophilus – die Tatsache, daß Tucker Carlson das Thema hatte, ist für mich Hinweis genug, daß da was dran ist (mir vorstellen, daß „die“ zu so etwas fähig sind, tue ich ohnehin!).
    Sollte diese Sache für Sie aber ein Fake sein – oder hier unerwünscht, bitte löschen.

  23. Im Golf von Oman ist das größte Marineschiff des Iran nach einem Brand gesunken. Der Grund für den Ausbruch des Feuers ist noch unklar.
    Bin mal gespannt ob es doch ein Sabotageakt war. Die „Kharg“ war über 40 Jahre im Einsatz.

  24. https://aktuelle-nachrichten.app/vom-event-201-zum-cyber-polygon-die-simulation-einer-kommenden-cyber-pandemie-durch-das-wef/

    „ 2) China hat mitgespielt….
    Russen waren mKn nicht dabei bei den internationalen Übungen“

    Russland ist / war nicht involviert?
    Gehört die Sber- Bank nicht mehr Russland?
    Das war doch die Genossenschaftsbank. Und Russland ist zu 50% Eigentümer und hat ein zusätzlichesStimmrecht

    https://www.sberbank.com/about?_ga=2.212176980.1790536832.1622662664-1121680950.1622662664

    Der Judäer Gräf ist doch ein ganz entzückendes Exemplar von Bankster.

    Es ist alles in Ordnung, sie arbeiten Hand in Hand!
    Gehen Sie weiter, es gibt nichts zu sehen!

  25. „Die neue Weltordnung: ‚Great Reset‘ oder ‚Global Concert‘?“
    So wie viele vermuten.
    Bevölkerungsreduktion, Chaos, Oligarchie, Vatikan, Club of Rom, Rothschild, Schwab und der Rest dieser ganze Drecksbande.
    Regelrechtes Horrorzenario. Russland und China könnten es womöglich verhindern.
    Der russische Thinktank Russtrat hat eine sehr bemerkenswerte Analyse der aktuellen geopolitischen Situation veröffentlicht, übersetzt von Herrn Röper, sehr lesenswert:
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/die-neue-weltordnung-great-reset-oder-global-concert/

    1. @alxander

      Vielen Dank dass Sie uns auf diese sehr wichtige Arbeit aufmerksam gemacht haben !

      Das ist die erste Analyse die ich gelesen habe, welche die Struktur des grossen Projekts der Saubande so umfassend darstellt.
      Früher oder später müssen diese Dinge ja bekannt werden, da sie – die Opposition – eine klare Sicht dringendst benötigen.
      So ist also der sichtbare Teil des Mr. X genau bestimmt (die Abomination im Vatikan) – dass es dahinter noch einen unsichtbaren gibt, versteht sich von selbst, passt aber sowieso.

      Was die Analyse auch zeigt, die Bande verfügt über keine Optionen mehr, materiell, geistig, spirituell völlig verödet, sind sie ausserstande Alternativen zu sehen – das Endschicksal der Nihilisten – also müssen sie untergehen und verschwinden.

      Das macht auch deutlich wie wichtig gerade jetzt beherzter Widerstand ist, um die ’noch‘ laufenden Prozesse der Vernichtung (denn wenn das ‚Sextett‘ nicht zustande kommt, müssen die wieder umschalten und die Zerstörung versuchen einzudämmen, was aber nicht von heute auf morgen geht) zumindest zu verlangsamen – und die Nationen nicht untergehen.

      Für mich ist klar dass Russland -China ihre Allianz noch vertiefen sollten um dem Moloch möglichst kleine Angriffsfläche zu bieten und für einen selbst (und die Menschheit) maximale eigene Wirkmächtigkeit zu entfalten – die Bestie muss besiegt werden !

      1. @ HDan
        Dazu sage ich nur noch: Die sind allesamt krank im Kopf, machtgeile egomanische Psychopaten, die sich erdreisten , die Welt zur ihren Gunsten entgegen jeder Natur zu verpfuschen.
        Ich hoffe, eine klitzekleine Macht wird sie eines Tages einholen, wenn eine Kugel an ihrem Schädel anklopft.

    2. Diese tiefgehende und zugleich erhellende Analyse hat für mich bedeutsame Mosaiksteinchen geliefert, die das Gesamtbild sehr viel klarer werden lassen.

      Vielleicht erinnert sich der Eine oder Andere an meinen Post vom 30. April 2021:
      „Ich glaube, es muss noch ein wichtiger Punkt berücksichtigt werden.
      Vielleicht kennt der eine oder andere die Lektionen von FKTdeutsch. Nicht gleich im ersten Einführungsteil/-video, aber etwas später berichtet General Petrov, dass sich die Gruppe, auf die die Konzeption gesellschaftlicher Sicherheit zurückgeht, in den 1980er gefunden hat, um die Sowjetunion weiterzuentwickeln und die dafür anstehenden Fragen zu beantworten. Höchstwahrscheinlich hat diese KGS-Gruppe, der auch viele Militärs angehört haben sollen, erkannt, wo die Reise mit der Sowjetunion hingeht. Immerhin gewannen nach dem Tod Stalins mit Chruschtschow die Trotzkisten die Führungsmacht und sorgten sukzessive für die Zerstörung von innen heraus. Wo Trotzki und damit seine Anhänger einzuordnen sind, liegt auf der Hand: Amilakaien!“

      Die Analyse von Russtrat macht das sowohl zeitlich – nämlich 1983 – als auch inhaltlich – der (Gegen)Entwurf der KGS, wie die Sowjetunion / die Menschheit gegen diese apokalyptischen Wahn geschützt werden kann – absolut rund:
      „Die Einbeziehung der UdSSR in globale Fragen erfolgte mit direkter Unterstützung des Vorsitzenden des Ministerrats Kosygin. Die Sowjetunion gehörte zu den Gründern des Wiener Instituts für Systemforschung. Seine Niederlassung und eine Reihe von verwandten Instituten wurden in der Sowjetunion gegründet. 1983 wurde auf geheimen Befehl von Andropow die Politbüro-Kommission des Zentralkomitees der KPdSU für die Wirtschaftsreform gegründet, die von Ministerpräsident Tichonow und seinem Stellvertreter Ryschkow geleitet wurde; die faktische Leitung hatten Schatalin und Gwischiani inne. Der Kommission gehörte eine Gruppe von zukünftigen „Reformern“ an, darunter Gaidar, Tschubais, Aven und andere.“

      Aber nicht nur das!
      Die Darstellung der russischen Herangehensweise und Politik in der Analyse bestätigt bei wohl richtiger Lesart, dass Putin (und sein Team) konzeptuell mächtig und ein Subjekt der globalen Steuerung ist, wie es von Pyakin immer wieder betont wird. Somit hat sich Russland mittlerweile ohne jeden Zweifel eine starke eigenständige Position erarbeitet, an der der Wertewesten egal wie nicht mehr vorbeikommt (Biden ist nicht ohne Grund derzeit lammfromm). Selbst China wird auf längere Sicht nicht an Russland vorbeikommen, und zwar selbst dann nicht, wenn China irgendwann irgendwie die USA ablösen sollte. Hier scheint Russland bereits heute erheblich vorzubauen, um von China nicht kalt überrumpelt zu werden.
      Ebenso coloriert diese Analyse facettenreich, was Pyakin vielfältig über den Global Prädiktor sowie über seine Zielsetzungen und Fehlleistungen nebst seinem permanenten Umsteuern darstellt.

      Für das erforderliche Verständnis der Gesamtzusammenhänge erachte ich diese Analyse nicht nur für lesenswert, sondern als unverzichtbar.

      VG Brunhilde

  26. === Sonder-Meldung ===

    Massenmörder und ultra-Drecksau satanjahu ist nahezu sicher draussen und es wird ein neues (vermutlich kaum besseres) regime geben.

    Besonders erfreulich: Damit verliert satanjahu auch die Immunität und dürfte als *bestrafter* Krimineller enden, womöglich sogar im Gefängnis.

    1. Würde mich sehr überraschen, wenn irgendeiner/eine von diesen Kriminellen vor der Zeit im Knast landet.
      Musste Sarkozy etwa einfahren. Was war mit Cameron? Die Massenkindermörderin Albright? Selbst Obama hätte genug Dreck am Stecken. Allenthalben Fehlanzeige!
      Aber man darf ja trotzdem mal hoffen …

  27. Das Fußvolk ist nicht in der Lage, globale Änderungen für sein weiteres Erhalten vorzunehmen.

    50 Millionen Menschen in Deutschland haben sich bereits einmal impfen lassen, 30 Mil. doppelt.
    Eine Rettung gibt es, aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht.

    Ein ganz toller Artikel von Thomas Röper im Blog von ihm, https://www.anti-spiegel.ru/2021/die-neue-weltordnung-great-reset-oder-global-concert/.
    „Die neue Weltordnung: ‚Great Reset‘ oder ‚Global Concert‘?“

    Nur ein Zitat daraus, da es bereits jeden hier bekannt ist: „Die allgemeine Idee ist wie folgt: Die Menschheit wird in höhere und niedere Kasten eingeteilt. Die Überlegenen („Elite“) erlangen dank bahnbrechender Biotechnologien, wenn nicht Unsterblichkeit, so doch ein unvorstellbar langes körperliches Leben. Die Unterlegenen sind das dienende Personal, das mit Hilfe sozialer und medizinischer Technologien in Chaos und Archaik versinkt, um eine Selbstorganisation von Protest zu vermeiden. Die stark reduzierte Zahl der Minderwertigen wird weiter reguliert und durch externe Kontrolle auf einem Niveau von bis zu 500 Millionen Menschen für den gesamten Planeten gehalten; Industrie und Landwirtschaft werden zerstört. Es herrscht ein „goldenes Zeitalter“ auf dem Planeten – endlose hierarchische Unveränderlichkeit, verstärkt durch die Zerstörung der Identität und die Auslöschung des historischen Gedächtnisses.“

    Als ich den langen Artikel durchlas und mir Gedanken über das Ganze machte, erinnerte ich mich an ein in meinen jüngeren Jahren gelesenen Buch von Tschingis Aitmatow, einen sehr guten Schriftsteller aus Kirgistan. Vor 2-3 Jahren habe ich davon hier schon berichtet, aber erlauben sie Alle, es mir an diese Stelle zu wiederholen, da es so gut rein passt.

    In dem Buch „Und länger als ein Jahrhundert dauert der Tag“ beschrieb er, wie vor Tausenden Jahren aus Menschen Sklaven gemacht wurden, denen komplett das Gedächtnis gelöscht wurde.
    Es wurden kräftige junge Männer rausgesucht. Die wurden kahl geschoren. Danach setzte man denen so eine Art von Mütze aus Kamellenhaut auf und, zwar ganz dicht. Als die Kopfhaare zu wachsen begannen und keinen Platz mehr hatten, drehten sie sich rum und wuchsen in den Kopf zurück. Dies waren überhöllische Schmerzen. Vor diesen Schmerzen schrien die Menschen so laut, dass man die Schreie vom Weiten hörte. Nach 3-4 Wochen ließen die Schmerzen nach. Nur das aller schlimmste war, diese Männer hatten absolut kein Gedächtnis mehr, noch nicht mal den eigenen Namen kannten sie. Aber sie wussten eins, das Arbeiten. Das konnten sie gut. Sie waren nur noch als Sklaven zu nutzen.

    Und oft stelle ich den Vergleich…

    Übrigens, dieser Schriftsteller verbrachte den Rest seines Lebens hier in Deutschland in Nürnberg. Hier ist er auch beerdigt worden.

    1. Also, mit den Impfzahlen sollte man vorsichtig umgehen: Anfang Mai gab es die drollige Aussage von Spahn: „Schaun Sie mal, wir haben jetzt jeden 4. Deutschen geimpft, diese Woche wird’s noch jeder 5. werden.“ (https://www.bing.com/videos/search?q=und+bald+wird+es+jeder+5.+sein&docid=607989978493226384&mid=1B3F9C03EE676A0709B91B3F9C03EE676A0709B9&view=detail&FORM=VIRE). Ich hatte das für einen Versprecher eines der Bruchrechnung nicht Mächtigen gehalten. Aber heute las ich dann doch: Newsticker Corona: Knapp ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland vollständig geimpft. (https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/newsticker-corona-knapp-ein-f%C3%BCnftel-der-bev%C3%B6lkerung-in-deutschland-vollst%C3%A4ndig-geimpft/ar-AAKEXIO?ocid=msedgntp).
      Das hat mich dann doch sehr gewundert, obwohl es ja in die richtige Richtung geht. Meine Kollegin (und Arztfrau), die mir in solchen Fällen immer hilft, d.h. wenn ich ratlos bin, meinte nur: „Ist doch bei Coronaimpfungen völlig logisch – umso mehr geimpft werden, desto weniger Geimpfte gibt es im Anschluss!“

      1. Zu dem ganzen COVID-19-„Zahlensalat“ noch folgende Notiz:
        In der virologischen Surveillance des RKI wurde in KW 20 nur noch bei 3 % der eingeschickten Proben SARS-CoV-2 entdeckt. In der KW 21 gar kein SARS-CoV-2 mehr!!
        Da es hierbei stets um einen selektiven Ausschnitt aus der Bevölkerung mit Atemwegserkrankungen geht, der kaum 2 % übersteigt, lag die Zirkulationsquote in der Population in KW 20 um die 0,06 Prozent, jetzt auf nahe Null fallend.
        Was nun noch mit PCR-Test positiv befunden wird, sind nur im Organismus zirkulierende Überreste des „Virus“ oder schon „Impf-Produkte“. Momentan wird also eine weitgehend gesunde Population „geimpft“.

        Ich neige jetzt wieder zu meiner anfänglichen Hypothese, dass SARS-CoV-2 nur ein Stoffwechselprodukt sterbender Schleimhaut-Zellen ist, in dessen Wandel sich Milieuänderungen und veränderliche Überlebens-Anstrengungen des Körpers ausdrücken.

    2. @ anpe

      Danke für den Hinweis auf Dschingis Aitmatow. Seit einigen Tagen lag merkwürdigerweise sein Werk unter dem Titel „Der Tag zieht den Jahrhundertweg“ hinter mir bereit zum Lesen und verschicken an meine Enkel.

      1. Komisch, wie es sich alles so überkreuzt, so ca. eine Stunde vor Ihrem Kommentar bat ich meine Schülerin in Bischkek darum, zwei Rosen an das Grab von Dschingis Aitmatow niederzulegen. Sie versprach es mir, zu machen.
        Ich hoffe, Ihre Enkel finden das Buch interessant. Und noch ein Buch könnte ich empfehlen „Placha“.

        Dieser Roman von Tschingis Aitmatow berührt die schwersten moralischen Probleme. Die Schicksale der Figuren sind untrennbar mit der Geschichte der Wolfsfamilie verbunden, und der blauäugige Wolf Akbar, dem die Menschen die Wolfsbabys genommen haben, stiehlt in seiner Verzweiflung ein Kind von den Menschen…Dieses Sujet gehört wirklich dem Schriftsteller und hat mit Plagiat nichts zu tun, wie es dem Schriftsteller so oft vorgeworfen wurde. Ich kannte die Gegend, wo es auch tatsächlich alles geschah.

        1. @anpe

          Zu Kirgistan habe ich vor einiger Zeit einen sehr schönen Film über die kurmanische Datka gesehen, welche viele als die Mutter der kirgisischen Nation sehen.

          Auch angenehm nur untertitelt, so kann man die Sprachen geniessen..
          yt: /watch?v=I3H86R3zx3E

        2. @ anpe

          Beim Blättern in Aitmatows Buch stieß ich auf den (kasachischen?) Stammes-Friedhof der Naiman bei Ana-Bejit, der sich nicht allzu weit weg vom Kosmodrom Baikonur befinden soll.
          „Naiman“ – das erinnerte mich an mittelalterliche Sagen aus dem 14. Jahrhundert – also der Gründungsepoche des modernen Katholizismus – über ein christliches Königreich im Zentrum Asiens und ein Ebensolches in Afrika (Abessinien).

          „Naiman“ ist der Name eines mongolischen Volksstammes, der tatsächlich dem nestorianischen Christentum anhing und dem Hegemoniestreben Dschingis Chans lange Zeit erfolgreich widerstehen konnte. Fast die ganze „mittlere Horde“ der Kasachen soll von den Naimanen abstammen.
          „Lügipedia“ erzählt, dass von 960 bis 1125 die Dynastie der nördlichen Liao das nördliche China beherrschte und dann durch das Bündnis der Song-Dynastie im Süden Chinas mit den Jurchen (aus der Mandschurei kommend) nach Westen vertrieben wurde. Die Vertriebenen formierten sich unterwegs zum Stammesverband der Kara-Kitai und eroberten als Dynastie der westlichen Liao von 1128 bis 1218 große Steppen-Gebiete von der heutigen Dsungarei bis zum Aralsee.
          Die Kaiser der Kara Kitai mit ihrem buddhistischen Glauben sollen anfänglich den unterworfenen Muslimen und Christen Mittelasiens große religiöse Toleranz erwiesen haben.
          Erst in der Spätphase am Beginn des 13. Jahrhunderts gab es religiöse Reibereien, als nämlich der Naimanenprinz Kütschlüg den Liao-Kaiser, seinen Schwiegervater, arrestierte und selbst die Regentschaft übernahm. Nicht nur, dass Kütschlüg der Intimfeind Dschingis Chans war- er trat zudem als Nestorianer zum Buddhismus des Herrscherhauses der Kara-Kitai über und war bestrebt, durch religiöse Verfolgung von Muslimen seinen Thronraub zu verdecken.
          Am Ende verlor er das politische Spiel und sein Leben und beschmutzte obendrein den Namen der Naiman, was wohl einer der Gründe sein könnte, warum er als Volksnamen nicht bis heute überdauerte.

          Wissen Sie darüber mehr?

          1. @HPB

            Wie bereits in einem früheren Kommentar über die Mankruten-Sklaven berichtet, hatten diese jungen Männer nach der Folterung kein Gedächtnis mehr gehabt. Man durfte sie auch nicht retten. So eine Rettung hat auch keiner von den Naimanen unternommen, da die Sklaven alle stark bewacht waren. Und nur eine Mutter, die in die Geschichte unter dem Namen Naiman-Ana einging, traute sich, ihren Sohn zu befreien. Es war die Einzige, die sich mit dem Schicksal ihres Sohnes nicht abfinden konnte. Ihrem Sohn rief sie noch zu: „Flüchte, erinnere dich daran, wer du bist, wer dein Vater ist“. Nur ist die Mutter von den Pfeilen der Wächter tödlich getroffen worden und fiel von der Kamele runter. Der Platz, wo sie starb und beerdigt wurde, wird seitdem Ana-Bejik genannt. „ Die Ruhe einer Mutter“.

            Ein kleiner Stammes-Friedhof der Naiman Bevölkerung bei Ana-Bejit, ca. 10 km von der Hauptstadt Bischkek,
            Die Naimanen (auch: Naiman-Türken oder Naiman-Mongolen (mongolisch Naiman „acht“)) war der mongolische Name einer mittelalterlichen Volksgruppe, welche in der Steppe Zentralasiens lebte. Sie führten diplomatische Beziehungen mit den Kara Kitai und waren ihnen zeitweise untertan.

            Naimanen siedelten vor allem in der östlichen Region Kasachstans, auf den Hochebenen des Altai-Gebirges und bis zum dsungarischen Alatau, in Mongolei, Burjatien, Altajgebiet, Kasachstan, Kirgistan, Usbekistan.

            Von 907 bis 1125 dominierten in dieser Region die mongolischen Stämme, die den Staat Liao begründeten, der sich vom Japanischen Meer bis nach Ostturkestan erstreckte. Sie schufen den westlichen Liao-Staat auf dem Gebiet von Zentral- und Mittelasien, der von 1130 bis 1212 bestand. Somit steht die ethnische Formation der Naimaner in direktem Zusammenhang mit den bereits existierenden türkischen und mongolischen Staatsformationen.

            Die kirgisischen Naimanen lebten ganz im Süden Kirgisistans, in einem breiten Streifen entlang der Grenze zu Tadschikistan. Die Naimanen haben die mongolische Sprache bewahrt.
            Im XII-XIII Jahrhundert stellte Naimans eine große zentralasiatische Staatseinheit dar. Die Naimanen waren einer der stärksten nomadischen Stämme Zentralasiens.

            Die Ausbreitung des Christentums nach Osten, nach Zentralasien und China, im Mittelalter ist den syrischsprachigen Kirchen zu verdanken, vor allem der Kirche des Ostens, die „Nestoriana“ genannt wird, weil sie sich in ihrer Theologie an den Lehren des Nestorius, Patriarch von Konstantinopel von 428 bis 431, orientiert. Zusammen mit der christlichen Lehre brachte die Kirche des Ostens ihre liturgische Sprache (Syrisch) mit einem eigenen Alphabet nach Asien, das oft verwendet wurde, um die Sprachen einiger Völker zu schreiben, wie z. B. das Alttürkische.
            Die Anwesenheit von „nestorianischen“ Gemeinden in Zentralasien ist vom fünften bis zum vierzehnten Jahrhundert belegt.

            Nachtrag:

            Ein kleiner Friedhof, die Begräbnisstätte für die Opfer des Großen Terrors. (zu Stalins Zeiten). Der Vater von Tschingis Aitmatow wurde dort erschossen, seine Gebeine wurden später im Massengrab doch gefunden und zugeordnet, dort auf dem Ana-Bejit-Friedhof beerdigt.
            Aitmatow selbst wurde neben dem Stammesgrab beerdigt. Er wollte Einsamkeit; er wollte keine Touristenmassen. Er hatte zu Lebzeiten genug Ruhm. Und als Gorbatschow ihm anbot, selbst einen Arbeitsplatz zu wählen, wurde er Botschafter Russlands im kleinen Staat Luxemburg, wo er in Ruhe schreiben konnte.

            Und in der Tat wurde sogar beschlossen, diesen Friedhof abzutragen und an dieser Stelle Hochhäuser zu errichten. Der Friedhof blieb aber als Erinnerung an schwere Zeiten bewahrt.

            Die Bücher von ihm wurden in sämtlichen Sprachen übersetzt. Sein Buch „Placha“ ist in das Schulprogramm genommen, neben Dostojewskij Roman: „Idiot“.

            In diesem Buch warnt er, wie in vielen anderen Romanen auch, dass der Tag des Jüngsten Gerichts längst begonnen hat – man muss sich nur zwingen, ihn zu sehen.

            @HPB, ich hoffe, es war eine kleine Hilfe für Sie.

            1. @ anpe

              Viele Dank.
              Die Aitmatow-Erzählung über die Versklavung des „Mankurt“ ist in zweifacher Hinsicht für mich interessant.
              Die moderne Entsprechung dieses Vorgangs findet sich beispielsweise in der Schmerz-Drogen-Hypnotisierung. Den Schmerz zur Auslöschung von Wissen und Gedächtnis des Mankurt hat Aitmatow sehr prägnant beschrieben. Was jedoch weniger deutlich wird, – wie die geistige Konditionierung des Sklaven erfolgte, um ihn zu einem willenlosen bzw. gehorsamen Werkzeug zu machen oder auf seinen „Herren“ zu prägen.
              Im Grunde zeigen sich darin Versklavungs-Techniken, wie sie – von üblen Motiven getrieben – seit fast „ewigen Zeiten“ gebräuchlich sind. Bei (versehentlichen) Rückführungen bin ich auf solch krasse Vorgänge (vor Millionen von Jahren) gestoßen.

              Auch geschichtlich finde ich diese Episode sehr spannend, denn Aitmatow nennt die Übeltäter „Juan-juan“. Bei „Lügipedia“ öffnet sich da der Hinweis auf das Kaganat der Rouran, die im Zeitraum von 330 bis 550 ein mächtiges Steppenreich nördlich von China bildeten, dessen Herrschaft bis in die heutigen kasachischen Steppen reichte.
              Den Rouran (Xianbei) voran könnte die klimatisch bedingte Auswanderung der Überreste der Xiongnu (in Europa als Hunnen bekannt?) nach Westen gegangen sein, die um 375 (wahrscheinlich im Winter) die Wolga überschritten und dann mit den Alanen (Nachfahren: Tscherkessen) im nördlichen Kaukasus-Raum zusammenstießen. Anschließend mit den westlich des Don lebenden gotischen Greutungen, deren Staat sie ebenfalls zerstörten.
              Bis zur Mitte des 5. Jahrhunderts wurden die Hunnen unter ihren Herrschern wie Attila sogar die „Herren Europas“, indem sie einerseits gemeinsam mit unterworfenen germanischen Stämmen in den Kämpfen zwischen Ost-und Westroms Kaisern Waffendienste leisteten und Tribute kassierten. Der Legende nach beschloss um 455 (zwei Jahre nach Attilas Tod) eine hunnische Volksversammlung, aus der ungarischen Tiefebene wieder ostwärts in die heimatliche Steppen zu ziehen.
              Etwa von dieser Zeit an wird in Mittelasien das Reich der Hephthaliten (weißen Hunnen) erwähnt, das bis 560 bestanden haben soll. Ich deute es als den Machtbereich der „Rückwanderer“. Das war ja eigentlich ein hunnisch-germanisches „Mischvolk“, das in etwa 80 Jahren, also etwa in vier Generationen, unter den damaligen klimatischen Bedingungen Europas durch Heirat (und Vergewaltigung) entstand.
              Ihnen folgte das ab 552 auf den Trümmern der Rouran entstehende Kaganat der Kök-Türken, aus denen auch die Stammesverbände der Bulgaren und Chasaren hervor gingen….

  28. Man darf aber bei allen diesen Szenarien des Schreckens nicht vergessen, dass diese meistens zur Kontroĺle der Psyche lanciert wurden.
    Raube die Hoffnung und du erlangst Kontrolle über die Seele.
    Mein Antiprogramm ist das Ausüben von Hobbys und nur noch gelegentliche Recherche. Das stärkt die Seele, lässt Lügen abgleiten wie von Teflon und man behält den Überblick. Zuviel Negatives konsumieren ist nicht gut.

    1. @Seepocke

      Der kleine Haken bei der Sache der Euro wird auf 40% gebracht – die haben Nerven !
      Wenn Uncle Joe seinen Kötern in EUropa befiehlt dann tun die alles auch z.b. Euro-Anteile von russischen Fonds ‚einfrieren‘.

      Der Yuan könnte schon in Kürze einen Höhenflug beginnen…wird gemunkelt – sinken wird er garantiert nicht.

      1. @ HDan

        Das ist doch „nur“ ein temporäres Umschichten. Es bedeutet nichts Anderes als dass die Existenzfähigkeit der usppa und des US-Dollars geringer bzw. kürzer beurteilt wird als die der EU.
        2022/23 könnte Schluss mit den usppa sei, während die EU samt Euro noch bis 2027 (?) weiter wursteln kann. Also noch fünf oder sechs Jahre Zeit für Umschichtungen und Goldbeschaffung in Russland?

    2. Interessant und das Ganze kurz vor dem Putin-Biden Gipfel.
      Ob der noch stattfindet?
      Und wenn ja, könnte sich Putin mit einer schußsicheren Weste anfreunden, ich trau diesen US-Ratten nicht.

      1. Ich hatte ja hier ebenfalls bereits meine Sorge bekundet, dass die USA letztlich alle Anführer der internationalen Opposition einfach ermorden, wenn sie daran scheitern, sie zu besiegen.
        Es sei nur daran erinnert, dass 2014 über der Ukraine Putins Maschine auf dem Heimweg glücklich die Flugroute eines anderen Flugzeugs mit ähnlichen Farbstreifen kreuzte. Eine Verwechslung, die 300 Menschen auf dem Weg nach Kuala Lumpur das Leben kostete.

  29. Nochmal zu Ryanair:

    Es wird also immer deutlicher, das die „Flugzeugentführung“ ein Werk des Westens ist. Aber wir müssen differenzieren: Soo superblöd ist der Westen nun auch nicht – ich bleibe dabei.

    Die Uneinigkeit und die Mißerfolge in Serie verursachen dieses Phänomen: Früher hätte die CIA interveniert: „Sofort stoppen – der Schuß geht nach hinten los!“

    Heute aber weiß die rechte Hand nicht mehr was die linke tut – und so kommt es das eine Fraktion vorprescht die den Plan für besonders „schlau“ hält.

    Die restlichen Fraktionen müssen dann gezwungenermaßen widerwillig mitziehen.

    So zumindest sehe ich das.

    Oder würdet ihr eher von einer streng von oben gesteuerten Aktion des Wertewestens sprechen – im Angesicht der Einigkeit für Sanktionen aller Köter und Kläffer? Sie müssen jetzt ja Einigkeit zeigen – und die Interviews mit Protasewitsch ausblenden, das geht wiederum auf die (eh nicht mehr vorhandene) Glaubwürdigkeit.

    Und: Es gibt ja immer mal wieder Stimmen das Russland mit dem Westen zusammenarbeitet. Hier könnte man das sogar umdrehen: Der Wertewesten unterstützt Russland heimlich.

    Meiner Meinung nach stimmt weder das eine noch das andere.

    Es ist einfach Ausdruck der Auflösungserscheinung.

      1. Geht noch besser: donald zä große Fresse der zuverlässig versagt, fordert 10 Billionen Entschädigung von China wegen covid – was wohlgemerkt selbst wenn es in Wuhan entwickelt worden wäre, *jedenfalls und erwiesen* von den amis mit finanziert und beauftragt wurde.

        Aber in einem Punkt gehören die beiden (q und trump (und juan savin auch)) tatsächlich in einen Topf: Beide haben ein riesiges Maul, aus dem nur heisse Luft kommt.

        1. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Sie sich in diesem Punkt gewaltig irren.
          Was wäre, wenn Trump der aktuelle Präsident der Republik ist und „Joe Biden“ von Jim Carrey gespielt wird?

            1. Na daß Trump und Q nur heiße Luft ablassen. Aus meiner Sicht läuft der Plan wie geplant.

              Was nützt es denn, wenn Trump oder Putin direkt sichtbar eingreifen? Die schlafende Masse der Bevölkerung fühlt sich nur in ihrem Schlaf gestört und will in ihr altes Vor-Corona Sklavendasein zurück.
              Der einzig mögliche Weg besteht darin, daß Volk zum Handeln zu bewegen/zwingen. Aber bevor das hier in Deutschland geschieht, muss die Situation noch viel schlimmer aussehen. Solange sich die Leute impfen lassen, nur damit sie wieder in den Urlaub fahren können sind wir noch ein ganzes Stück von diesem Punkt entfernt.

    1. @Helm ab zum Gebet

      Fakt ist Weissrussland hat bei der Sache 10 von 10 möglichen Punkten gemacht – egal ob das nun durch die Westbande eingefädelt wurde oder nicht.
      Nach den geltenden Luftfahrtgesetzen hat Belarus alles absolut korrekt gemacht – absolut wasserdicht (ja, ja der Misthaufen kümmert das wenig) – während der Westen sich wieder mal selbst besudelt – die bringen absolut gar nichts mehr auf die Reihe und sollten – mein Tipp – sich so wenig wie möglich bewegen – wer weiss was sonst noch alles in die Hosen gehen könnte ??!

      1. @HDan,

        diskutieren Sie mal mit Tagesschau-Jüngern, dann sehen Sie das es nicht 10 von 10 Punkten sind:

        Zu Lukaschenko: „Das ist ein Diktator, nichts weiter“
        Zu Putin: „Da brauchen wir gar nicht zu diskutieren“
        Zu China: „Wieso bombardieren die usppa eigentlich nicht dieses Land?“

        Es gibt 2 Wege auf obige Fragen zu antworten: Über das Völkerrecht – oder das Gesetz des Urwalds. Der Weg des Völkerrechts ist der Richtige.

        Aber manchmal platzt halt auch mir der Kragen – und bzgl. China beschritt ich somit den Weg der Gewalt:

        „Weil niemand in den usppa weiß wieviel Atomraketen sie in ihren unterirdischen Höhlen versteckt haben und sowohl die usppa als auch Uncle Joe ihre Rosette dann endgültig geschlossen bekommen“.

        Unkluge Antwort von mir. Ich nehme dem Gegenüber dadurch die Möglichkeit zu lernen.

        Andererseits ist es auch Wurst was der Wertewestler über Lukaschenko denkt. Die Nato hält die Füße still und die Heimatfront ist somit egal.

        1. Also, was

          Zu China: „Wieso bombardieren die usppa eigentlich nicht dieses Land?“

          betrifft, kann ich aushelfen -> „weil die usppa nicht die Mumme für einen schmerzhaften Suizid hat“.

          1. @Russophilus- ich bin zufällig hineingeraten, in dem Vergleich der Rekrutierungsvideos auf YT mit dem Titel (für Interessierte)
            „Army Recruitment Ads: China vs Russia vs US“

            und habe da erst erfahren, dass unter Biden nach dem CIA jetzt auch beim Militär WOKE- Kampagnen laufen (US Army Launches WOKE Ad Campaign).

            Die beliebtesten Kommentare darunter sagen schon alles:
            Ivan Ivanovitch Ivanoski (vor 2 Wochen )

            “We sleep peacefully in our beds at night because Corporal Emma has two mothers.” -Sun Tzu

            Vicrustar (vor 1 Woche)

            Chinese Army: showing off their strongest weapons;
            Russian Army: showing off their strongest men;
            US Army: showing off Emma’s two moms

            Captain Hero (vor 1 Woche (bearbeitet))
            Chinese army: training for war
            Russian army: training for war
            US Army: training for a Gay Pride parade

            Baniel Doozer (vor 2 Wochen)
            The Chinese ad makes me want to join the Chinese army.
            The Russian ad makes me want to join the Russian army.
            The USA ad makes me want to join the Chinese or the Russian army.

            Sie müssen viel aushalten, wenn Sie da immer ein Auge auf das „Woke- Land“ (von Corporal Emma mit den 2 moms) haben

            Mfg
            Vom Bergvolk

            1. Ich habe versucht, mir für euch das verschissene ami Video anzusehen, aber ich muss gestehen, dass ich ziemlich schnell angewidert weg geklickt habe.

              ABER: Unterm Strich Anlass zu Freude. Je mehr woke transen mit zwei Müttern (hach, ich muss wohl um Verzeihung dafür bitten, die Mütter diskriminiert zu haben durch die Vermutung, sie seien Frauen) im ami Militär sind, umso besser für die Welt. Und im Kriegsfall schnell zu verrecken werden sie ja wohl schaffen.

              Nur in einem Punkt muss ich die amis tadeln: emma scheint keine transe zu sein. Wie diskriminierend und gender-inkorrekt!

              1. @Russophilus- mich graust ja so schnell nichts.
                Ich versteh- von den Viecherln geprägt- die Welt nur zunehmend immer weniger.

                Da ich vom Woke- Militär vorher nichts mitbekam, habe ich also weitergesucht und durchaus ernste Meldungen gesehen, dass die Amis Opfer bringen zugunsten der Diversität.

                So fand ich den Fox News Beitrag:
                „Tucker: Military Lowering Standards in Name of Diversity“.

                Ich habe ihn mir allerdings nicht angesehen und weiß daher nicht, wie „LOW“ die Standards dieses überwältigenden Militärs sind. Sind sie doch vorher schon in Afghanistan im Bunker gesessen und haben sich den Treibstoff von angemieteten Einheimischen bringen lassen, die dann den jeweiligen Warlords dass Trinkgeld für die Durchfahrt des jeweiligen Gebietes übergaben.

                mfg
                vom Bergvolk

                1. „Military Lowering Standards in Name of Diversity“

                  Das ist doch schon seit Jahren so, wenn nicht Jahrzehnte.

                  Ich habe mal eine Doku über die Bewerbungstests zur Army gesehen. Weiße Anwärter müssen 1000 Punkte schaffen, People of jeder anderen Coleur brauchen nur 800. Kann sein, dass es bei diesen Tests um Offiziersanwärter ging, ist schon länger her.

                  Das 990Punkte Weißbrot wird also zugunsten des 810 Punkte Afroamerikaners aussortiert. „Ze bäst off ze bäst“ kann das dann schon nicht mehr werden.

                  In meiner Welt nennt man das nicht Gerechtigkeit, sondern Apartheit. Man kann es natürlich auch „low performance diversity“ nennen.

                  Für den Rest der Welt ist es nur gut, wenn das US-Militär aus total toleranten Minderperformern besteht.

            2. @Ausnahmsweise

              Das sind die Zeichen der Zeit, die Ami-Landeseliten wenden jetzt die Farb-Revolution Methoden bei sich selber an – offenbar existieren im Militär noch starke ‚Widerstandsnester‘ die auf Teufel komm raus (nach uns die Sintflut) neutralisiert werden müssen, BEVOR man im Land beruhigt ‚aufräumen‘ kann. Da weiss die rechte Hand nicht mehr was die Linke tut und umgekehrt. Gemäss Pyakin wird das dort jetzt mit der blutigsten Variante enden (Trump wäre im Land die unblutigste Variante gewesen – der kommt aber nicht mehr zurück, er sieht als Beispiel der baldigen Zustände dort den Film Cyborg (Director’s Cut mit allen Gewaltszenen)).

  30. — terrier sucht Streit mit Bär —

    Nachdem Russland – absolut verständlich – einigen lufthansa Fliegern die Lande-Erlaubnis nicht erteilte, weil das berliner regime das Überfliegen von weissrussischem Territorium untersagte, wurden nun mehreren Äroflot Fligern die Landung in *unserem* Land (und nicht dem des verbrecherischen berliner regimes) untersagt.

    Und weil es *dumme* terrier sind, die größenwahnsinnig erklärten, dass russische Maschinen wieder landen könnten *nachdem* die lufthansa Flieger in Russland können – wohlgemerkt unter Aufrecht-Erhaltung des Weissrussland-Boykotts, sprich im Grunde sagten „*Wir* machen die Regeln – und ihr Russen gebt nach. So läuft das Spiel!“, …

    helfe ich mal aus: Ihr brunzdummen „Aussemnamts“-Vollspacken, schaut mal auf eine Weltkarte. Und dann überlegt mit euren vereinten ca. 17 Neuronen, wer wohl der Gefickte sein wird, wenn ihr eure arrogant akut-.debiles Spielchen weiter treibt und Russland und berlin sich dann gegenseitig die Überflug-Rechte verweigern.
    Ich sag’s euch. Russische Piloten werden ihre Frauen anrufen, um Bescheid zu sagen, dass sie 5 – 10 min später nachhause kommen wegen einem klitzekleinen Umweg um einen Verbrecher-Club.
    Und deutsche Piloten können weite Teile Asiens komplett abschreiben weil Russland der strategisch wichtigste Luftraum der Welt ist.

    Sehr geehrter Präsident Putin,
    Ich bitte sie, den Deutschen einen riesigen Gefallen zu tun und das regime-Viertel in berlin zu kalibr-ieren. Ich bitte höflich um Entschuldigung, eine Bitte an Sie zu richten, die darauf hinaus läuft, doch bitte unseren Verbrecher-Müll zu beseitigen, aber wir selbst sind leider zu hirngewaschen und verblödet.

    1. Sehr geehrter Russophilus
      *** das regime-Viertel in berlin zu kalibr-ieren. ***
      Das bringt keine Entlastung, für uns MENSCHEN. Denn hinter den jetzigen Kreaturen, stehen schon die nächsten Seelenlosen Bestien, mit Neid und Hochmut im Kopf und dem Messer, hinterm Rücken, um unter ihresgleichen bedeutender zu werden.
      Eine barmherzige Tat, für uns Menschen, were ein auf die Sekunde getimter Schlag, auf ALLE ihre Herrenhäuser, Schlösser, Inseln, Bunker, Jachten und 7 Sterne Resorts, so das der Schlange, ALLE Köpfe gleichzeitig abgeschlagen werden.
      NUR das kann uns Menschen noch RETTEN.
      Die Rechnung lautet: 7000 Seelenlose Bestien, oder 7 000 000 000 Menschen.
      Also ich würde die Schuld, mit allen zwangsläufigen Folgen, freudig auf mich nehmen.
      Und damit bin ich, sicher nicht Alleine, nur die Ekeltour, um in solche Machtpositionen zu gelangen, kann man leider nicht gehen.Denn hat man einmal seine Seele dafür verkauft, ist man wie SIE und ohne dem kommt KEINER, auch nur in die Nähe solcher Machtpositionen.

      1. Das wird leider nicht helfen, das Problem liegt darin das das verdummte Volk zwei Wochen später die nächsten Vollidioten als Regierung wählen wird.
        Die Deutschen brauchen einen König oder Kaiser, wählen lassen kann man die nicht.
        Oder eine Wahlrechtsreform bei der nur noch mündige, sich selbst versorgende Bürger Stimmrecht haben, alle die vom Staat oder Sozialtransfers leben bekommen das Wahlrecht entzogen.

        1. Nein. Es geht nicht um „sich selbst versorgen“ gegenüber „von Sozial-Transfers leben“. Es geht um die Fähigkeit zu wählen, also um Hirn, um Gebrauch desselben und um den Füllstand („Kenntnisse, Wissen“).
          Und es geht um Lokalität. Ob die Straße hinter der Schule „alte Schulstraße“ heissen soll oder „Benjamin Blümchenstraße“ kann jeder mit entscheiden. Aber für große und großräumig geltende Entschiedungen braucht man auch viel Hirn, viel Kenntnis und Integrität.
          Und genau die betreffend, die Integrität, muss es auch gewaltige Watschen-Bäumen und dunkle Gefängnis-Zellen geben für jene, die daran sägen und bohren (z.B. „Lobby-Arbeit“) und für jene, die keine mehr haben. Und es muss *strenge“ Maßstäbe und Kontrollen geben.
          Drittens können nur jene, die sich als qualifiziert, fähig und integer erwiesen haben Richtung oben klettern, indem sie für höhere Ämter kandidieren, wobei ebenso erfahrene, fähige und integre Fachleute selektieren, wer auf die Liste kommt, aus der jene (wirklichen) Volks-Vertreter dann eine(n) auswählen.

          Sprich, wir sollten nicht zulassen, dass inkompetente, verlogene und unfähige Betrüger in „parteien“ uns andere inkompetente, verlogene und unfähige Betrüger als Kandidaten vorsetzen, von denen dann die weitgehend verblödeten, ahnunglosen und gehirngewaschenen Wähler bei einem ihr Kreuzchen machen.

          Das heisst ürbigens auch, dass man als junger Mensch höchstens an Wahlen zum Studenten-Beirat oder zum Dorf-Beisitzer teilnehmen kann … (steigendes Alter/Erfahrung, steigende Bedeutungs des Amtes) … und z.B. erst mit 45 an Wahlen zu Ämtern der höchsten Ebene.

          1. Das klingt gut in der Theorie, woher sollen aber die Fachleute kommen die die Volksvertreter aussuchen?
            Ich wäre beim Parlament für ein Lossystem, jeder der eine zu definierende Bildung vorweisen kann (zb. abgeschlossenen Berufsausbildung oder Abi und Studium) und mehrere Jahre Berufserfahrung in egal was hat kann sich aufstellen lassen und 500 werden ausgelost .
            Dann hat man einen Schnitt durch die Bevölkerung und keine Möglichkeit der Postenvergabe über irgendwelche Listen.
            Damit sich das auch lohnt und gute Leute kommen gibt es für jeden 1 Mio. Im Jahr steuerfrei.
            Nebentätigkeiten sind verboten, bei Bestechung pauschal 10 Jahre Knast oder mehr.
            Der Kostenpunkt wären hier ca. 6Euro pro Bürger im Jahr.
            Alle Gesetze gehen durch dieses Parlament in geheimer Abstimmung.
            Kanzler und Minister kann man wählen, die sind dann eh soweit kastriert das es passt.
            Leider wird es so ein System nicht geben da von den Sklavenhaltern kein Interesse daran besteht.

            1. @Bubi

              Das ist immer die gleiche Geschichte: Das Huhn – Ei Problem – das nur durchbrochen werden kann wenn man erkennt, dass es die Information und der göttliche Segen ist, der die Veränderung ermöglicht, d.h. zuerst der Gedanke, dann die Tat.
              Gesellschaftlich heisst das bei der ‚Ausbildung‘ und ‚Erziehung‘ muss die Veränderung mühsam eingeführt werden.

              So wird auch klar welcher gigantischer kultorell/gesellschaftlicher ‚Leistung‘ es bedurfte dass solche Figuren wie Sokrates, Plato, Jesus erscheinen konnten – DAS – kommt nicht von heute auf morgen ! Jeder Schritt bedingt immer sehr, sehr viel.
              Aus diesem Grunde ist es extrem wichtig auf keinen Fall ‚Bücher-Verbrennungen‘ durchzuführen, und sich mit Händen und Füssen gegen die Veränderungen zu stemmen – die in der Mehrzahl negativ sind – heute – da so geplant.

              Wenn die Spatzen die Wahrheit vom Dach pfeifen, und die Kinder das beim Spielen aufnehmen, haben wir gewonnen.

              Dann wird es so sein wie früher (und nein, nicht zurück gehen, sondern vorwärts !!) dass die Fähigsten sich NICHT ‚bewerben‘ sondern auserwählt werden, sehr genau dem folgend was Plato in Republik dazu ausführte.
              Wer gute Pferde im Stall haben will stellt einen guten Pferde-Kenner an, der logischerweise Pferde liebt – fertig !

              Und natürlich bedeutet mündiger ‚Bürger‘ sein so etwas wie eine Prüfung abzulegen, analog wie es zb. die Russen für den Erwerb der permanenten Aufenthaltsbewilligung durchführen.

              Eine demokratisches – d.h. nicht Elite-Masse System bedingt automatisch eine Wissens-Gesellschaft, wo faktisch Wissen zu den höchsten Gütern zählt – Wissen wohlgemerkt NICHT materialistisch gefasst.

              Sobald von Eliten gesprochen wird, hat man bereits verloren – und NICHTS begriffen ! Wer den Bauer tiefer sieht als den obersten Anführer ist nichts anderes als ein Lump der aller übelsten Sorte, und gehört ein paar Stunden lang ausgepeitscht, dann gefragt warum er falsch liegt, wenn Antwort falsch nächste Ladung – SO muss das sein in jenen Gefilden !!!!

              Mit der Intelligenz kommt auch ganz natürlich Gott ins Spiel – Integrität und Verantwortungsbewusstsein hat sehr unmittelbar mit Intelligenz höherer Ordnung zu tun, d.h. eine Intelligenz die in der Lage ist das ICH korrekt einzuordnen, und situativ richtig die Prioritäten setzen kann zb. Gemeinwohl vor Eigenwohl etc. Askese bei den höchsten Rängen IST eine Frage der Intelligenz dieser höheren Ordnung.

              Wie wir sehen, müssen sehr viele Begriffe wieder korrekt definiert werden – d.h. auf festem Grund stehend.

              Gott liebt die Vielfalt und die Einheit – die Freiheit und das Gesetz, das sind nicht Gegensätze sondern Pole.
              Gor Rassadin’s (ja, ja ich weiss Esoteriker, aber in gewissen Dingen sieht er sehr klar) Ausführungen über die Ethik sind etwas vom besten was es gibt !
              yt: /watch?v=VoF9GHGrA8Q

              1. Ja, so würde und sollte es funktionieren, leider sind die Gestalten die an der Dummheit Ihr Geld verdienen recht mächtig.
                Die Eliten sind ja eh nicht der Quell des Wissen sondern idR. die rücksichtslosesten Verbrecher. Und mit Deppen lässt sich nun mal prächtig Geld verdienen.
                Was tun? Ich kann nur meine Kinder als freie Menschen erziehen und meine direkte Umgebung positiv beeinflussen. Und das tue ich soweit ich kann.

                1. @Bubi

                  Zuerst „leider sind die Gestalten die an der Dummheit Ihr Geld verdienen recht mächtig.“

                  Ja, aber DAS sind sie nur solange ihre Machenschaften nicht durchschaut werden – die Wahrheit ist schärfer als jedes materielle Schwert !

                  Bei den Kindern ist es so, die ‚Eliten‘ waren auch mal Kinder, was schön die Rolle des ‚Stammbaums‘ aufzeigt – Abgründe und Himmel häufig dicht beieinander – man kann ihnen nicht ausweichen ABER man kann durch sie hindurch gehen und wachsen (natürlich wieder von Zillionen Faktoren abhängig) – das KANN ist dabei die unwiderstehlich arbeitende Wahrscheinlichkeit.

                  Es ist klar und lässt sich nicht vermeiden, dass Jugendliche (also so ab 12) UNBEDINGT ihre Art der Sozialisierung suchen müssen, da ist für sehr nahe stehende, gerade Eltern meist wenig Spielraum da als ‚Nest‘ gekennzeichnet, dem man ja entwachsen muss.

                  In gewissem Sinn Ausnahmen sind z.b. die Juden, welche es den Kindern mit der Muttermilch eingeben dass sie anders sind als die anderen (bei den Männern auch delikat sichtbar für ALLE) – gebrandmarkt – und sehr stark verbunden – d.h. es existiert eine sehr feste kulturelle Bindung (ich habe das bei vielen Juden-Kindern selbst beobachten können mit denen ich z. Teil jahrelange Freundschaft pflegte – damals – ohne zu wissen, völlig unschuldig).
                  DAS ist ein Fingerzeig ! Zeichen und Rituale sind sehr, sehr mächtig wenn sie spirituell aufgeladen sind, d.h. aktuell Konzentrationspunkte einer Kultur !!!!!!

                  Wir haben all diese Dinge weitgehend aufgegeben – leider – aber es hat auch sein Gutes, denn so gehen wir den Weg noch einmal, aber diesmal in allen Sinnen hellwach – und wir WERDEN ihn gehen gaaanz, gaaanz sicher !

                  Also wachsen Sie weiter und Sie werden damit das beste tun für ihre Kinder, häufig ergeben sich auch bei ‚verlorenen‘ Söhnen und Töchtern später plötzlich Ansatzpunkte, dann sollte man bereit sein !

  31. Putin, beim SPIF:

    „Der erste Strang von NS-2 ist fertig. Geschah vor 2,5 Stunden“

    Gratulation, liebe Dörfler!
    ***
    Zum Interview von protassewitsch, bevor Herr Röper alle vier Stunden übersetzt:

    Protassewitsch meint, er wurde geopfert. Und zwar vom Berater von tichanowskaja, franak viacora (Atlantic Council).
    Der letzte antwortete bei der Opposition für viele Sachen, d.h. für Bildung von Troll Gruppen und Gruppen, die Weißrussland mit Fake-Warnungen zur Veminung der Staatsgebäuden und -betrieben terrorisiert und destabilisiert haben. davon (Fake Anrufe) sprach mit Entsetzen seit langem auch auch Lukaschenko.

    Viacora war auch derjenige, der bei Telegram als erster um 14:35 Uhr heulte, dass protassewitsch in Minsk verhaftet ist während der letzte in der Schlange zur Kontrolle stand. Wenn ich mich richtig erinnern kann, wusste KGB gar nicht, dass der Kerl im Flugzeug sitzt, die Sicherheitsbeamten bekamen diese Info erst aus Telegram/facebook mit.
    ***
    Unter russischen Kommentatoren gibt es derzeit zwei Thesen:
    1) eu brauchte Vorwand Weißrussland weiter zu sanktionieren und viacora wurde von polen/briten gelenkt

    2) absolut kontrovers: so wie protassewitsch mit Genuss und angstfrei über seine Zukunft spricht (abgesehen von Ermittlern aus Lugansk) – sieht es nach einer gelungenen KGB Operation aus, wobei protassewitsch noch in Polen umbeworben bzw. überzeugt wurde.

    Jeder darf sich eine These nehmen, bei anti-spiegel lesen und selbst zum Fazit kommen
    Viel Spass dabei! 🙂
    ***
    Was ich ein wenig komisch finde: das anfängliche Foto von protassewitsch nach der Verhaftung zeigt eine Schürfwunde an der Stirn rechts (findet man bei Telepolis und RT). Im Video gibt es keine Spur davon, dagegen reichlich Akne.

    1. Ich habe meine Zweifel ob NS2 erste Strang beendet ist? Constantin Zerger ein Spinner welche gegen Fossile Energie ist,hat auf Twitter Vertrag vorgelegt, wo drin steht, dass zusammenschweissen beide Ende wird 15 Tage in anspruch nehmen. Ich nehme an, dass Fortuna am Ende gekommen ist, aber jetzt müssen beide Ende hochgehoben und dann zusammenverbunden. Wir werden sehen ob sich Fortuna in nächsten Tagen bewegt.
      Aber trotzdem ein Grund freulich zu sein. NS2 geht voran.

      1. Heute morgen geht Fortuna weiter nach West. Das bedeutet, dass erste Strang noch nicht beendet ist. Ich weiss nicht, warum Putin so eine Information rausgibt?

          1. Heute ist 3. Tag seit Putin Rede und Fortuna bleibt immer noch auf gleiche Stelle. Vielleicht braucht man tatsächlich 10-15 Tage um beide Rohre zu verbinden.
            PS. Ich sage nicht, dass ich etwas weiss aber ich bin von Natur misstraurisch.

            1. @zgvaca
              Angehoben und verschweisst sollten Röhren am Boden neben der Gasstation Slawjanskaja in Russland. Wie das genau gemacht werden sollte hat Putin am Freitag nicht erzählt.

              In Abendnachrichten wurde eben gemeldet, Gas wird in die Röhre geleitet. Wobei wieder aus dem Verb nicht grammatisch klar war, ob es bereits passiert ist oder ‚möglich wäre‘.

              Üblicherweise wird Produktionsstart mit viel medialem Brimborium begleitet ( wie das AKW in der Türkei , Sibiriens Kraft u. Ä.).
              Was die Fortuna angeht: die zweite Strecke liegt in tieferen Gewässern, also – denke ich – da soll Akademik Tschersky verlegen. Die zuletzt erreichte Leistung war dabei 717 Meter Röhren am Tag.

              ***
              Sonst erschien heute im Radio VestiFM ein sehr interessanter Beitrag vom brillianten Philosophen Timofej Sergejzew
              „Russland und Deutschland als Großmächte und Partner. 100 Jahre gemeinsamer Strategie, von jüngen Republiken bis North Stream 2“.

              1. … und bei den amis und brits gabs so einige voll gesch… Unterhosen deswegen.

                Damit das (das von Sergejzew und einigen anderen) skizzierte Konzept „Russland und Deutschland als (gute) Partner“ möglichst nie Wirklichkeit wird, hat man Deutschland – und seine Bevölkerung – so verrottet und stumpf gemacht, dass es gerade noch eben dazu reicht, ein paar bunte Kasper zum euro-lala contest zu schicken.
                Bei Russland hat es Gott sei Dank nicht geklappt.

      2. Interessant war auch der Satz von Präsident Putin zum Thema Gastransit via Ukraine.

        Da hat er gesagt, das Rußland nicht verpflichtet ist, alle zu ernähren.

        Das hat man in den letzten Jahrzehnten aus den verschiedensten Gründen zu oft getan und wenig bis nichts zurückbekommen.

        1. Putin hat viel mehr gesagt als nur diese Satz. Putin hat gesagt; dass heute Russland liefert über Ukraine 40mia. Qubik Gas während in beste Zeiten waren es 200 Mia. Heute zahlt Russland 1,5 Mia Dollar für Gebühren und es gab Zeiten wo Russland 3-5 Mia an Ukraine zahlt. Es war nicht Russland der solche Entwicklung verursacht hat.
          Auf Frage eines Journalisten, dass viele Länder haben von Gastransit gut verdient hat Putin dann diese Satz gesagt. „Russlan ist nicht verpflichtet“ alle zu ernähren“.
          Es sind neue Zeiten ausgebrochen.

  32. Nochmal zum leidigen Thema Nabiullina
    @ Russophilus
    Bitte lesen sie sich diese beiden Dokumente durch:
    https://lenta.ru/articles/2017/03/24/ironnabi/
    https://glazev.ru/articles/6-jekonomika/89980-putin-podderzhal-proekt-glaz-eva

    Vielleicht verstehen sie nun,welche Rolle Elvira Nabiullina wirklich spielt,um die russische Wirtschaft geschickt auszubremsen.

    Aber zurück zu ihrem jetzigen Beitrag.
    Es ist wieder ein Augenöffner.Auch einige der Kommentare haben mich begeistert.

    Vielen Dank für Ihre Arbeit!

  33. Die für immer fortdauernde Existenz in dem physischen Körper, wie die Eliten sie offenbar anstreben, (erinnert an Alexander Laurent) stelle ich mir als alles andere als wünschenswert vor. Irgendwann hat man alles gesehen und jede Erfahrung gemacht, dann wiederholt sich alles nur noch. Und wie bei allen sinnlichen Erlebnissen lässt auch der Reiz des neuen und Spektakulären irgendwann nach. Wir streben doch unser ganzes Sein hindurch danach, Dinge zu verändern, zu verbesseren, und dann soll in dem gleichbleibenden Zustand des einmal erreichten ein dauerhafter Gewinn liegen? Glaub ich nicht.
    Glück gibt es für mich nur im Einklang mit der Seele, alles andere ist noch nicht mal billiger Ersatz sondern nur Rotz. Und je länger er dauert, umso schlimmer wird es.

    Was die oben erwähnten Grausamkeiten betrifft, mit denen man die Menschen versklavt haben soll: In mehreren Berichten über Nahtoderfahrungen oder auch Rückführungen und Reinkarnationenn habe ich gehört und gelesen, dass die Seele sich aus dem Körper zurückziehen kann, so dass sie die Schmerzen nicht erfahren muss. Der Körper reagiert dabei normal weiter. Wenn z.B. klar ist, dass der Körper einen Aufprall nicht überlebt, zieht die Seele sich in vielen Fällen schon vorher aus dem Körper zurück.

    Den Kommentar mit den Schriften von Bonhoeffer fand ich auch sehr interessant, ich mache aber öfter die Erfahrung, meistens sogar, dass man die Leute gehörig ins Grübeln bringt, wenn man denen mal erzählt, wie sie von den Medien belogen und verarscht werden. Das geschieht nämlich so plump, dass man es nicht mehr schönreden kann. Bei mir hat sich sogar mal jemand bedankt, dass ich ihn politisch aufgeklärt habe, wie er es nannte.

    1. Sehr geehrter Honki
      *** Glück gibt es für mich nur im Einklang mit der Seele, ***
      Ja so ist es für uns Menschen!
      Diese Seelenlosen Bestien, können aber nur die Materie erfassen, die geistigen Welten, sind ihnen, ohne Seele verschlossen, also haben sie es satt, nach dem Ableben, erst von der Parkposition, wieder in ihre Welt zurück zu kommen. Darum haben sie uns beseelte Menschen dazu gebracht, mit unserer Intuition, die Technologien zu Erschaffen, damit sie in Zukunft, ewig in IHREM materiellen Paradies verbleiben können.
      Schön das sie in Zukunft unter sich bleiben, dann können sie ihre App gesteuerten Bioroboter, Ihre Missgunst und Zerwürfnisse , in Kriegen austragen lassen.
      Wir haben dann, damit nichts mehr zu tun.

  34. Wieder ein anregender Text. Danke Russophilus.

    „Grund Nummer eins: Konzerne sind in Ordnung (für die), denn die sind durchorganisiert und relativ leicht erpressbar…, aber all die Selbständigen und kleinen Unternehmen, dieser „Wildwuchs“ von Freiheits-Potential musste dezimiert werden.“

    Auch das war schon mal da. Beispiel in der DDR.
    Bis zur „Machtübernahme Erich Honeckers“ 1971 gab es ja noch viele kleine und auch größer Privatbetriebe, teilweise mit „staatlicher Beteiligung“. Danach wurden viele davon in Volkseigentum überführt(Privatanteile ausgezahlt).
    Als ich 1978 im volkseigenen Baubetrieb begann, hatte man den aus vormals 12 kleinen Privat-Klitschen „zusammen gestoppelt“ und formal als „bezirksgeleitet“ organisiert. 1980 wurde der bezirksgeleitete Betrieb dann auf Ministerratsbeschluss (wie andere auch) dem zentral geleiteten Bau- und Montagekombinat Süd als Kombinatsbetrieb angegliedert. Einige der alten „Privatiers“ machten sich auch dann ganz gut als Produktionsbereichsleiter oder technische Leiter im VEB.
    Allerdings ging in der Konsequenz der Zentralisierungsprozess gründlich schief.

    Das wird diesmal mit „Corona“ nicht viel anders ausgehen, weil ja die unternehmerische Energie stranguliert und „erstickt“ wird. Die ist nun mal als organisierende Kraft und wirtschaftliche Freiheit (in geordneten Verhältnissen) liebender Impuls in der Marktwirtschaft lebenswichtig. Die jetzt verstärkte ökonomische Monopolisierung und staatliche Repression wirkt wie Krebs, der die verbleibende Lebenskraft des gesellschaftlichen Organismus metastasierend verzehrt

    Von der vermeintlichen Macht der BRD und der EU, die sich gerade im Sanktions-Rausch gegen Weißrussland „entfaltet“, wird über kurz oder lang kaum mehr als eine „leere Hülle“, ein Potemkinsches Dorf, übrig bleiben.
    Mit der jetzt stattfindenden, vom Kanzleramt ausgehenden Infantilisierung und Regression der ganzen Gesellschaft und der Staatsorgane wird dem selbst verursachten Kollaps der Weg bereitet.
    Überdies könnte – verschärft durch den Wahlkampf um die französische Präsidentschaft 2022 – die Konfliktsituation in Frankreich (siehe offene Briefe der Militärs) so weit eskalieren, dass das Land als gestaltender EU-Machtfaktor vorübergehend ausfällt und die BRD trotz zunehmender Schwäche um so ungenierter als vermeintlicher EU-Hegemon auftritt. Das wiederum dürfte von den anderen EU-Staaten und -Bevölkerungen kaum als angemessen verstanden werden und eher auf Widerstand stoßen. Umso mehr müsste die BRD-Regierung die Geldbörse öffnen, um die Kritiker zu besänftigen. Usw. usf. –> Zentrifugale Tendenzen und Brüche in der EU.

  35. Ein paar Wörter eines (echten) Präsidenten (Putin, mit englischen Untertiteln)

    Wir haben keine Missverständnisse mit den usa. Sie haben ein Missverständnis (letztlich der Ursprung aller Probleme): Sie wollen unsere Entwicklung ersticken. Wobei sie meinen, einige Kräfte/Machtapparate Russlands, wären ihr Eigentum.

    Bei der Pandemie geht es um eines: GELD! Es ist schon verwunderlich, wenn einer mit DEN Möglichkeiten, den Impfstoff in einem anderen Land „finden lässt“. Ein brillanter Schachzug! (gemeint ist offenbar: die amis lassen das türkische Ehepaar in Deutschland den Impfstoff „finden“ … welches von Viren so viel Ahnung hat, wie die Volksrepublik Kongo von der Raumfahrt (das türkische Unternehmen war auf Krebsbehandlung spezialisiert) … um gleich in einem Aufwischen den eu-ropäischen Markt zu „schnupfen“)

    https://invidious.tube/watch?v=v50APED1Cwc

    Sonst?

    Einen Tag vor dem Treffen Putin – biden trifft sich biden mit der „eu-Elite“. Da wird es wohl darum gehen: Welche Probleme kommen durch das Treffen auf UNS (euler)? So, oder so. 14 Tagen nach dem Treffen mit Putin trifft biden erneut die eu-Eliten.

    Weißrussland hat dem Funkverkehr Tower – Pilot freigegeben. Der Pilot hat um Landung ersucht.

    1. Noch ein paar Worte von Putin:

      https://invidious.tube/watch?v=Q_ufn5IsTNc

      Hört man gewissenhaft (ohne Vorurteile) zu, wird man vernehmen, wie Putin in fünf Minuten (danach kommt der kur(a)z, den hab ich mir geschenkt) erklärt, was wir hier mühsam zusammentragen.

      1. Nordstrom-2 ist fast fertig; 2. Wie souverän ist Deutschland?; 3. Wozu sind die grüninnen eingeteilt worden?

      Klar und deutlich.

  36. kleine Geschichtsreise: die serbischen Tolstois

    Heuer werden „100 Jahre Museum und Gut Jasnaja Poljana“ gefeiert.

    Als die Weißgardisten vor den Kommunisten flohen, floh auch Tolstois Familie (er hatte 13 Kinder) und wurde über ganz Europa verstreut.

    Viele Russen flohen damals ins Königreich Jugoslawien; zu ihren Brüdern. Jugoslawien hat als aller letztes europäisches Land, sogar nach dem Vatikan, die Sowjetunion anerkannt (1939); kurz vor Ausbruch des 2. WK. Da nach dem 1. WK rd. 50% der Männlichen serbischen Bevölkerung nicht mehr am Leben war (demografisch: eine Katastrophe), kamen die russischen Brüder, wie gerufen.

    Darunter waren ausgesprochen wichtige Intellektuelle: 400 Architekten (die prächtigsten Bauten Belgrads haben diese Architekten gebaut; unter Krasnov), 20.000 Krieger (150 Offiziere) unter General Vrangel (als er im europäischen Ausland (nicht Serbien) starb war sein letzter Wunsch: unter serbischer Erde begraben zu werden); 28 Professoren (war damals ein Viertel des Lehrkörpers an serb. Unis); hunderte Ärzte, Künstler etc. etc. Nachfahren von Tolstoi, Puschkin, Kolesnikov oder Bulgakov tummelten sich ebenfalls in Serbien.

    Dank der Russen wurde aus einem orientalischen Belgrad eine moderne europäische Stadt. Sie brachten mit: 1. Ballett (Nira Kisanova); 2. Theater; 3. Schauspielkunst (erste serb. Schauspielschule unter Juri Rakitin gegründet); 4. Malerei (Stjepan Kolesnikov).

    Man muss bedenken: Serbien hatte damals, kurz nach dem 1. WK, so gut, wie nichts. Die Herrschaften aus Russland waren anderes gewöhnt. Was da war, wurde geteilt.

    zurück zu Tolstoi: Zwei seiner Enkel flohen nach Jugoslawien. Der Sohn eines Enkels wurde später serb. Akademiemitglied (Nikita Tolstoi). Wiederum Nikitas Tochter ist heute Direktorin des Tolstoi-Museums in Moskau. Der Sohn des anderen Enkels (Vladimir Tolstoi) war bis vor kurzem Direktor von Jasnaja Poljana; heute ist er Berater des Kulturministers. Vladimirs Frau hat den Direktorenposten übernommen.

    der Punkt: Alle Tolstois, die heute in Russland leben (von insgesamt rd. 400 auf ganz Europa verstreut), stammen von den beiden Enkeln aus Serbien ab; sozusagen: serbische Tolstois.

    Jasnaja Poljana war rd. 40 Tage von den Nazis besetzt. Bei ihrem Rückzug haben sie Tolstois Wohnhaus in Schutt und Asche verwandelt.

      1. Serbien ist leider gerade für die meisten Deutschen heute nur ein weißer Fleck auf der Landkarte. Peter Handke hat sehr erfolgreich dagegen angeschrieben und erfahren müssen, dass das nicht erwünscht ist.

  37. Lieber Zgvaca,

    Sie sind derjenige, der sich immer „künstlich“ aufregt, warum die Russen so langsam den NS-2 bauen. Ist Ihnen und manch anderen in den Sinn gekommen, dass Russland eventuell strategisch vorgeht? Und ein Plan hat? Wir alle wissen, wie überlegt Putin agiert und hier bei so wichtigen Projekt hätte er das vernachlässigt(!?).
    Dass er alle vorteilhafte Aspekte für Russland in Betracht gezogen hat, müsste eigentlich uns allen klar sein. Dieser Artikel lässt das vermuten.
    …….

    Russland hat den Bau von NS-2 absichtlich behindert und die US-Sanktionen als Vorwand benutzt.

    https://zen.yandex.ru/media/amarant/rossiia-soznatelno-tormozila-stroitelstvo-sp2-prikryvaias-sankciiami-ssha-60a8e886b0ca4f444e40aaa7

    Im Westen steht eine Epiphanie bevor. Es gibt einen großen Wirbel darum, dass Russland die US-Sanktionen ausnutzt, um die Inbetriebnahme der Pipeline wegen der niedrigen Kraftstoffpreise zu verschieben. Genau aus diesem Grund fährt die Chersky seit einem Jahr in die Ostsee …
    Einer nach dem anderen erscheinen in den westlichen Massenmedien Artikel mit „Enthüllungen“ über einen weiteren schlauen Plan Putins.

    Die Russen haben „Nord Stream-2“ absichtlich ausgebremst!!!

    Stimmt das oder ist es nur eine weitere Geschichte? Nun, gehen wir der Sache auf den Grund.

    Lassen Sie uns in der Zeit zurückgehen. Am 21. Dezember 2019 kündigte Allseas aufgrund der drohenden US-Sanktionen eine Arbeitsniederlegung am NSP2 an.

    Was geschah dann?

    Russland hat das Transitabkommen unterzeichnet, was als seine totale Niederlage empfunden wurde. Fünf Jahre Transit, mindestens 40 Milliarden Kubikmeter pro Jahr. „Pumpen oder zahlen“. Sehr beleidigend.

    Und das Beleidigendste ist, dass man von den Sanktionen im Voraus wusste! Jeder wusste, dass sie vorgestellt werden würden. So war es möglich, sich im Vorfeld vorzubereiten. Und in ein paar Monaten könnten wir die „Chersky“ in die Ostsee umleiten. Und um Begleitgefäße vorzubereiten.

    Persönlich habe ich damals einfach die Hände geschüttelt. Wie konnte das passieren? Wie konnte unser weiser Präsident DAS verschlafen. Und die Hauptsache:

    Warum wird niemand bestraft? Wo sind die Köpfe, die geflogen sind?

    Als Nächstes kommt das Seltsamste. Die „Chersky“ segelte schließlich ab. Aber sehr langsam und in die falsche Richtung. Statt einer ruhigen Fahrt entlang der nördlichen Seeroute bewegte sie sich in Richtung Afrika und begann, monatelang in verschiedenen Häfen festzusitzen. Der Grund war die Angst vor Sanktionen. Sehr lustig…

    Man hatte das Gefühl, dass beschlossen wurde, „NS-2“ gar nicht zu beenden! Sie gähnten träge.

    Benötigen Sie eine Genehmigung für Fortuna? – In Ordnung, wir machen es irgendwann.
    Schlechtes Wetter? – Dann wird „Fortune“ ruhen.
    Oh, die Saison ist schon vorbei? – Dann die nächste…

    Und nun wird der Grund für diese Langsamkeit deutlich. Es ist ganz einfach. Wissen Sie, wie viel Benzin damals kostete? 70 für 1.000 Kubikmeter. Wissen Sie, wie viel es jetzt ist? Er ist bereits auf 300 gestiegen. Und es geht immer noch aufwärts.

    So. Hätte Russland Nord Stream 2 früher gestartet, wäre der Preis immer noch bei 70! Das ist die Arithmetik.

    Was nun? Russland kauft „legal“ 40 Milliarden Dollar Transit aus der Ukraine heraus. Und es kauft ein weiteres „paar Kopeken“, zum Schutz vor Stockholm. Das ist alles! Und jeder weiß, dass nach einem kalten Winter die Gasspeicher in Europa leer sind. Und es gibt nichts, womit man sie füllen könnte. Es wird gerade genug Gas geliefert, um den unmittelbaren Bedarf zu decken. Und wie sieht es mit Speichern aus?

    Warten Sie, bis die Rohrleitung zu arbeiten beginnt!

    Sie warten also. Sehr, sehr viel. Sie haben Angst vor dem Einfrieren. Deshalb hat Biden die Sanktionen zurückgenommen und die Fertigstellung des Rohres in Kauf genommen. Denn einen kalten Winter wird ihm Europa nicht verzeihen. Also… Es führt kein Weg daran vorbei.

    Zum Beispiel so. Es scheint, dass Russland die listigen „Partner“ erneut überlistet hat.

    1. Sehr geschätzte Lady
      Danke für Antwort. Ein Preis, kann man auch anders zu steigen bringen. Ich finde es richtig, dass Russland versucht Preis für Gas erhöhen. Aber 2022 läuft Vertrag mit Polen aus. Diese Vertrag solte unter keine Umstände verlängert werden. Das wollen auch Polen nicht. Irgendwann auch solche Idioten wie Polen merken, dass mit Flüssiggas nicht ganze Polen zu versorgen ist. Das wird unausweichlich zu höheren Preisen führen. Ukraine hat Russland gezwungen ihnen biligste Preis anzubitten und gleichzeitig teuerste Transit Gebühr. Das wird sich 2024 ändern. Dann soll auch Deutschland fehlende Miliarde für Ukro Oligarche Überweisen. Dann haben wir Tschechei und Slowakei welche durch Opal Pipleine versorgt solten werden, aber Gazprom darf nur 50% Kapazitäten füllen was unausweichlich zu unterversorgung führt. Dann haben wir 4 Länder (Tschechen, Slowaken,Polen,Ukrainer) welche tief in US Dickdarm sitzen aber trotzdem kalt in Winter haben werden.
      Dann ist Zeitpunkt gekommen über Preis zu reden. Wenn noch Alal Ena Leerbock ihre Transantlantische Masche fährt, dann könnte Preis in Europa Preise in Asien überholen.
      Bleiben wir bei Gas. Dänmark hat dummen Polen Bewiligung entzogen für ihre kleine Pipleine weil sie nicht ekologischen Anforderungen entspricht. Dumme Polen haben für NS2 Hürde so hoch gestellt, dass sie jetzt selber darüber stolpern.
      Russland plant eine Pipleine nach Pakistan zu bauen. Wieso braucht noch Russland EU Makt?
      Zeit arbeitet für Russland

  38. Info an Herrn Russophilus ich nutze auch den Blog alternative Informationen Dr.thomas Harrishausen. Dort war ihr Blog seinerzeit auch erreichbar,leider dann länger vineardsaker nicht mehr erreichbar. Das hat mich massiv genervt.Ich habe Herrn Dr. Harrishausen vor einiger Zeit geschrieben,das sie wieder erreichbar sind. Jetzt bekommt man Ihre Seite dort wieder,die Info dort nicht mehr erreichbar ist in Klammern gesetzt beim Link anklicken bekommt man den wunderbaren Russophilus Blog nun wieder bei links Harrishausen.

  39. Mal membri so !

    Twitter hat kuerzlich den nigerianischen Praesidenten
    Mohamedanu zenziert, weil dieser
    angeblich gegen nicht naeher bezeichnete „Gemeinschaftsregeln“
    verstossen habe.
    Die Antwort der Nigerianer sieht jetzt so aus, dass sie Twitter einfach verbannen, abgeschalten, ganz so wie es die
    Daenen mit Bitchute vorgemacht hatten.

    Hierzu meint der Amerikaner Andrew Anglin, Herausgeber des Daily St***,
    der nach eigenem Bekunden selbst in Nigeria lebt :
    ( Anglin ist ein Rechter und hat sich
    sicherheitshalber abgesetzt )

    „it just makes you want to punch a hole in the wall, doesn’t it?

    Twitter is literally being blocked because they were censoring the political discourse of Nigeria. When that happens, they come out and say Nigeria is against freedom of speech.

    It’s hard to believe it’s even real. It seems like satire.

    Anyway, in case anyone missed my explanation of this and doesn’t think it is straightforward: what Twitter and Facebook do is come into your country and allow the population to use them for free. They offer a good service. Then, once everyone is using it, they start to censor ideas that they don’t like in order to manipulate your country’s society and politics.“

    Twitter laesst sich in Nigeria nieder, greift agressiv in die oertliche politische Auseinandersetzung ein, zenziert alles weg, was nicht passt und ist sich nicht zu dumm den PRAESIDENTEN VON NIGERIA abzuschalten.

    Der wehrt sich und Twitter jammert
    und lallt irgendetwas von dem
    Recht auf Freie Rede und
    Demokratie in Gefahr.

    Das muss man sich mal
    reinsingen !

    p.s.
    Fragt sich nur, warum die Russen den Feindsender nicht schon laengst abgedreht haben?

    Das kommt mir langsam koisch vor !

    1. Ich habe dazu nur 1 Frage: Wieso gibt es in Nigeria eine Regierung, hier bei uns aber nur ein nach oben kuschendes und nach unten diktierendes „demokratisch freiheitliches rechtsstaatliches“ Verbrecher-regime?

  40. Sachsen Anhalt. Nächste wichtige Etappe für die spd 8%.
    Die spd kommt mit ihrem Projekt 5 , weiter gut voran, alle in der Partei, arbeiten 48 Stunden am Tag, an dem Erfolg des Projektes.

  41. Zitat: Russophilus
    6. JUNI 2021 UM 15:17 UHR
    Ich habe dazu nur 1 Frage: Wieso gibt es in Nigeria eine Regierung, hier bei uns aber nur ein nach oben kuschendes und nach unten diktierendes „demokratisch freiheitliches rechtsstaatliches“ Verbrecher-regime?
    Weil dieser „Staat“ ein besiegter Gegner (aus Sicht der USA) ist und keine Souveränität hat.
    – Auch keine eigene handlungsfähige Armee (das Oberkommando ist die Nato, die BRD-Gurkentruppe hat kein eigens OK, ist also nicht selbst handlungsfähig)
    – Auch keine eigene Währung (wichtigster Punkt), nur den Euro.
    – in der Denkschule von Soros, Grünen usw als Staat verschwinden soll. Anstelle dessen ein „zentraleuropäischer Lebensraum für eine multikulturelle Gesellschaft“ unter Führung der EU werden soll.
    usw..
    „Retten“ könnte uns nur der Zerfall der USA , des Dollars und mit ihm der Euro. Dann wären die „Verträge“ zum Unternehmen „Deutschland“ hinfällig und man könnte theoretisch wieder einen echten deutschen Staat aufbauen. Ob das geschieht?

  42. Herzlichen Glückwunsch allen Foristen aus Österreich.
    Ich habe mir eben die Pressekonferenz der FPÖ anlässlich der einstimmigen Designierung Herbert Kickls durch den Parteivorstand als Nachfolger Norbert Hofers im Parteivorsitz angesehen. Die Wahl soll auf dem Parteitag am 19. Juni erfolgen.
    Besonders sehenswert: Die Laudation des Generalsekretärs für Herbert Kickl.
    Eine gute Wahl!

    1. @HPB–Danke: es heißt ja nicht umsonst bei den Corona- Verschwörungstheoretikern „Kurz weg Kickln“ und er wird ihn prügeln, Soros hin oder Schwab her.

      Ist ja kein Schickimicki oder Geilomobilfahrer sondern ein Kärntner(liegen den Steirern am nächsten) Bergsteiger/ Naturbursch

      mfg
      vom Bergvolk

      1. @ Ausnahmsweise

        Jetzt die weniger gute Nachricht: Zwar kommt nach Kickls Wahl zum FPÖ-Chef der angefressene „Thron“ des „Burschi’s“ ins Wanken, doch er wird nicht stürzen.
        Ein kluger Mann stellte vor geraumer Zeit fest, dass Wien das Back-up für Berlin sei, und das gilt auch umgekehrt. Vulgär ausgedrückt – wenn es in Wien drunter und drüber geht, herrscht in Berlin bleierne Schwere. Bricht Berlin mit Reform-Übereifer los, hält man in Wien lieber die Füße still.
        Da bis 2017 die Parlamentswahlen in Deutschland und Österreich im Gleichlauf stattfanden, war diese Back-up-Funktionalität beider deutscher Staaten nicht so klar sichtbar. Seit dem Sturz der ÖVP-FPÖ-Koalitionsregierung und deren Ersatz durch ÖVP und Grüne ist das anders, da die Wahlen nun jeweils um zwei Jahre versetzt erfolgen (vorausgesetzt, es käme nichts dazwischen).

        Ich sage ja schon seit längerem, dass uns in Deutschland die Kanzlerschaft von Olaf Scholz mit einer Koalition von Rot-Rot-Grün (oder auch Rot-Grün-Gelb) bevorstünde. Bei dem dann 2021 in Berlin „ausbrechenden Reformeifer“ wird die Mehrzahl der Ösis die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und dem lieben Gott danken, dass man das „Burschi“ noch als Kanzler habe. Also könnte ihm letztlich die Volte in Berlin den „Thron“ retten. Ob er sich dabei auch den FPÖ-Positionen annähern wird? Das könnte durchaus sein.
        Schon das wäre ein klarer Verdienst für Herbert Kickl.

        Wenn die „Reformer“ in Berlin – mit Pauken und Trompeten – scheitern, und das dürfte spätestens ab 2023 zu sehen sein, dann erwarte ich Herbert Kickl in der Rolle des Austria-Königsmachers, der auch für die in Deutschland erneut anstehende Kertwende Vorbildliches leistet.

        1. @HPB- vielleicht nähern wir uns mit den Wahlterminen wieder an.

          Ich habe soeben von meinem Beutesteirer /Chemnitzer Physiotherapeuten erfahren, dass der FPÖ Fraktionsvorsitzende im Ibiza Untersuchungsausschuss
          HAFENECKER (war der, der sich mit Eurem Wirecardausschuss- Vorsitzenden getroffen hat), gestern von einer aufgetauchten Mail in einer Pressekonferenz berichtet habe.

          Demnach hat unser grüner Grufti van der Bellen im Ausschuss auch gelogen.
          Er hat vor der Veröffentlichung des Videos mit dem Burschi darüber konferiert. Der erstellende Detektiv ist ihn um Staatsschutz angegangen (das ist der, der auch gehört haben will , dass Beweise für die Koksparties der Türkisen beim Szenewirt existieren- wird der Burschifreund Ho sein- hat er ja in Eurem Untersuchungsausschuss erzählt)

          Na, wenn der linke Böhmermann? das linke Burschi im Fernsehen verarscht, sind seine Tage gezählt.

          Ich wüsste auch nicht, wie die D+A-Idioten aus der Corona- Nummer heraus kommen wollen.
          Mein Chemnitzer war am Wochenende über der grünen Grenze auf einem großen slowenischen Weingut zur Verkostung: nix mit 3 G´s. Sein Freund, der Grieche ist zusätzlich direkt aus Griechenland mit neuem NILEAS- Olivenöl (ich versorge mich direkt damit) vorbei gekommen: Griechenland nix mit 3 G`s. Eine war in Ungarn: nix mit 3 G´s!

          Die Texaner erschießenMaskierte (erinnern sie an die Postkutschenräuber) und die Bauern von Oregon wollen zu einem Konservativen „Greater Idaho“ weil ihnen das linke Gesindel um Portland ankotzt

          Also fehlt mir die Phantasie, wie das Burschi als Beschuldigter (jetzt ist auch im Gespräch, dass er den Ex-Finanzminister LÖGER vor einer Hausdurchsuchung gewarnt habe- erhärtet sich das, gibts bald eine Anklage- da wird der türkis dominierte „Weisungsrat“ auch nicht umhin kommen.
          Es haben schon an die 10 Türkise Beschuldigtenstatus, der VGH- Richter Brandstätter (Exjustizminister) ist unlängst zurückgetreten, der ÖBAG- Chef SCHMID (der mit den Beidl-Fotos) gestern.

          Und Soros/ Schwab als Schutzherren? Net bös sein- aber die sind zu klein für Putin& Xi- es erodiert denen alles weg

          mfg
          vom Bergvolk

          1. Sehr geehrter vom Bergvolk
            Auch IHRE Erfüllungsgehilfen, egal von welcher Ebene, müssen für SIE, schon mal Opfer bringen, die müssen dann über die Klinge springen ( zB. der Grööölfatz ), während SIE ihre Uralten Pläne kontinuierlich voranbringen.

  43. Für „Mr. X“ und sein Gesinde scheint die vielfache Wiederholung einer „Übung“ schon eine eigene Qualität zu haben. Es gibt ja das geflügelte Wort von der „oft genug wiederholten Lüge“ – und tatsächlich beruhen doch die modernen gesellschaftlich akzeptierten Illusionen auf Wiederholung – nämlich auf iterativen (numerischen) Verfahren: Z.B. der PCR-Test oder die Klimamodelle. Der Glaube an die Iteration ist so gewaltig, dass kluge Leute sie gerne gegen die Realität und letztlich sogar gegen ihr Leben und das Leben ihrer Kinder eintauschen mögen. Sie sind nicht böse oder schlecht dabei…blos irgendwie einer falschen Logik aufgesessen, die einer KI gerecht wird, aber keinem höheren Organismus mit Seele.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.