Dies und Das – Pandemonium und Postkarte

Der Witz der Woche: jens „die strunz-dumme Kläff-Nutte“ stoltenberg erklärt, dass der ‚6. Jan.‘ („der Anschlag aufs kapitol!!!“ kreisch) ein Anschlag auf die nato und deren „Grundwerte“ war. Und nein, keine Sorge, liebe Leser, das Massakrieren von Abermillionen Menschen überall in der Welt durch die amis und deren Vasallen, äh Pardon, durch die nato, ist absolut super demokratisch und rechtsstaatlich und gesund.
Nebenwitz: Die bundeswehr wurde seinerzeit Verfassungs-Ersatz widrig entsandt mit der Aufgabe, unsere Freiheit am Hindukush zu schützen. Warum, so meine Frage, hat man dann noch vor Beendingung der Mission damit begonnen, die Feinde in großer Anzahl illegal hierher ins Land zu holen?
Witz Nr. 2: Schlechte Nachrichten für Russland, sehr schlechte. estland hat nun seine Reservisten einberufen (alle ca. 42) und Überraschungs-Übungen angeordnet, um die Grenze zu Russland zu verstärken. Liebe Russen, da müsst ihr jetzt durch und die anderen 99,99% eurer Aussengrenzen nutzen für den Überfall eurer besoffenen, verrosteten Streit-Kräfte auf die „freie Welt der werte-westlichen Gemeinschaft“, denn eines ist klar: am „Militär“ des baltischen Landkreises estland kommt nichts vorbei, gar nichts, jedenfalls nichts, was nicht mindestens die Kampfkraft einer weggeworfenen Chips-Tüte hat.

Nun zu einer maßlosen Drecksauerei. In griechenland (und geht besser mal davon aus, dass man hierzulande nicht sicherer ist) haben „Ärzte“, die von Patienten, die unbedingt einen Hympf-Schein brauchten, um Lebensmittel einkaufen zu können, gebeten wurden, statt des Hympf-Gifts einfach Kochsalz-Lösung zu spritzen, zugestimmt – und dann trotzdem heimlich Hympf-Brühe reingejagt.
Ich musste das mehrfach lesen, weil ich es zunächst nicht fassen konnte. Was für verschlagene und widerwärtige Kreaturen! Solchen Gift-Verbrechern sollte man die Hände zerschmettern, damit sie niemals wieder als „Arzt“ wehrlose Menschen schädigen können.
Wohlgemerkt, ein Arzt muss sich nicht darauf einlassen; er kann und hat selbstverständlich das Recht „Nein, mache ich nicht“ zu sagen. Aber „In Ordnung, mache ich“ zu sagen und dann den ahnungslosen Menschen trotzdem heimlich die Giftbrühe zu spritzen ist so ziemlich das Gegenteil dessen, was einen Arzt ausmacht und nebenbei bemerkt in einem auch nur halbwegs ernstzunehmenden Rechtsstaat auch kriminell.

Womit wir auch schon beim nächsten Teil des peinlichen covid!!! (kreisch) Schmieren-Theaters sind: Was nämlich, wenn ein solchermaßen hinterrücks und gegen seinen erklärten Willen Gehympfter hässliche Folgen erlebt oder gar stirbt? Steht dann im Totenschein „Todes-Ursache: covid Hympfung“? Garantiert nicht.
Bei jedem, der auch nur vage im Verdacht stand, in der Nähe von jemandem mit covid!!! (kreisch) oder dessen infiziertem Fahrrad gewesen zu sein, schrieb man ja hurtig „Todes-Ursache covid“. Wie weit das ging und wie extrem man dieses verlogene Spielchen trieb, wurde ja unlängst in italien sichtbar, als man, wenn auch retroaktiv, began zwischen (angeblich, laut akut unseriösem ‚Test‘) mit covid-Infektion und *durch* covid verstorben zu unterscheiden (wobei selbst das nicht mal in die Nähe von Seriosität kommt). Kurz, die gigantischen und erschreckenden Zahlen waren über Nacht dramatisch viel niedriger …

Aber wir können auch mal einen Blick auf ein Alters- und Pflegeheim in den usppa werfen. Dort waren alle, Bewohner wie Personal, bis auf zwei Ausnahmen gehympft. Ergebnis? 88 Infizierte und 8 Tote. Man sieht, die Wunder-Hympfung wirkt (sich positiv auf die Einnahmen einiger Firmen aus).

„Ja, ja, aber das sind ja halbgare Geschichten“ sagen Sie und wollen es gerne so richtig amtlich? Gerne.
Eine offizielle brit Studie kam zu dem Ergebnis, dass über 30-jährige Gehympfte eine deutlich *höhere* Infektionsrate aufweisen als Ungehympfte. Und ab 40 wird das Verhältnis noch extremer und ist dann *doppelt* so hoch.
Einzige klare Ausnahme: Kinder und Jugendliche, bei denen covid allerdings sogar nach offiziellen Zahlen in aller Regel keine schwerwiegenden Folgen hat.
Sprich, in allen gefährdeten Altersgruppen sind Gehympfte nicht nur nicht sicherer sondern sogar schlechter dran und gefährdeter. Und das sind wie gesagt amtliche Zahlen.
Wichtige Rand-Anmerkung: Die Infektions-Zahlen lagen in allen Alters-Bereichen zwischen unter einem halben Prozent und (ein „Ausreisser“ bei den Jungen) drei Prozent. Nix mit Pandemie!!! (kreisch) und „114% der Bevölkerung infiziert!!!“.
Wir reden da von etwas im Bereich der stinknormalen Grippe (deren Fall-Zahlen derzeit natürlich einfach covid zugeschlagen werden …).

Aber wir können auch mal von einer ganz anderen Perspektive aus hinschauen und einen Blick auf die superiority supremacy toooo-tahl super-seriösen pharma-Konzerne werfen, in denen „hoch intelligente fähige wissenschaftler“ „Tag und Nacht“ an unserem Wohl arbeiten.
Ein besonders hübsches Beispiel ist pfizer. Die haben jetzt erst mal – zweifellos mit exzellenten Erfolgs-Aussichten – beantragt, sämtliche covid-bezogenen Daten über 50 Jahre lang geheim und unter Verschluss halten zu dürfen.

Danke, keine weiteren Fragen…

Zwischendurch kurz noch was ganz anderes: Das merkel-Monster wird für „Amts-nachwirkende Verpflichtungen“ (noch vager ging’s wohl nicht, Berufs-Lügner seibert?) auch nach ihrem Abgang neun Mitarbeiter von uns bezahlt bekommen, plus Büro natürlich, plus Edelkarre, plus …
Wie bitte? „Aber es wurde doch ein Gesetz verabschiedet, demzufolge in dem Bereich der Gürtel erheblich enger geschnallt werden muss“ sagen Sie? Ja, da haben Sie recht. Arme merkel-Nachfolger. Sie selbst allerdings bleibt un-ge- und un-be-rührt, weil das Gesetz – welch unerhörter Zufall! – erst *nach* ihr wirksam ist. Na, da freuen wir uns doch und, mal ganz ehrlich, dass dieses Dreckstück einen akuten Bedarf für Personenschützer hat, ist doch wohl für jeden erkennbar.
Was aber vermutlich interessanter ist für viele ist die Frage, was wohl aus Hr. „ich lüge Tag und Nacht für meine Herrin und schrecke vor absolut nichts zurück“ seibert wird. Darf er weiter gut bezahlt in merkels fettem Arsch vegetieren? Oder wird er vielleicht Intendant bei einer der öffentlich-„rechtlichen“ Raub-Anstalten, um dort eventuell letzte noch vorhandene Reste von objektivem journalismus auszumerzen?

Nun zu etwas Hübschen, über das ich sowieso sprechen wollte, wozu mir aber unser geschätzter Ixus unabhängig und von sich aus noch Material gab. Danke dafür, Ixus.
Es geht um die russische Rakete, die vor kurzem einen alten, nicht mehr funktionierenden sowjetischen Satelliten („Weltraum-Schrott“) abschoss und damit in natostan und insbesondere in idiotistan inoffiziell blanke Panik und offiziell lärmende Empörung und ein bisschen Schmieren-Theater („ISS muss sicherheitshalber evakuiert werden!!!“) auslöste.

Mein Interesse, das muss ich vorweg offen sagen, beruht auf meiner persönlichen Einschätzung, die auch falsch sein kann.
Die gängige (und nicht überraschende) Einschätzung ist die, dass eine russische „Nudol“ (A-235 bzw. Ch-235) den Satelliten abgeschossen hat. Allerdings schließe ich mich dieser Einschätzung nicht an und zwar aus mehreren Gründen. Einer und der wohl gewichtigste ist die „Konstellation“, also der Zeitpunkt und der militärische Hintergrund.
Zunächst mal: Die Russen brauchten das nicht. Nudol ist der Nachfolger eines seit Jahrzehnten bewährten Systems und es war fraglos und glasklar, dass so eine Rakete einen Satelliten in um die 500-550 km Höhe verschrotten kann; ein weiterer Test (nach bereits reichlich Tests) war schlicht nicht erforderlich und, anders als die amis, das russische Militär verballert nicht mal eben ein paar Millionen dollar ohne Sinn und Zweck.
Zweitens: In der Sache an sich ist so eine Satelliten Entsorgung wenig sinnreich. Hunderte Splitter statt einem relativ großen Brocken sind nicht weniger gefährlich, ganz im Gegenteil, und sie sind auch erheblich schwieriger aufklärend zu verfolgen.
Kurz, es kommt aus meiner Sicht nur eine Erklärung in Frage, nämlich eine Postkarte. vermutlich Hand in Hand mit *realem* und wirklichem Test-Bedarf.

An dieser Stelle müssen wir einen kleinen Seiten-Abstecher machen und zwar zu X-37 (eine der gängigeren Bezeichnungen für das Ding). Es handelt sich dabei – wohlgemerkt, alle Angaben dazu sind „Daumen mal Pi“ – um ein drei-viertel geheimes „space“/Militär-Projekt der amis, das man sich grob als eine Art (erheblich) kleinere und unbemannte Version des space shuttle vorstellen kann, das allerdings ein paar interessante Eigenschaften hat, insbesondere die, dass es ein ganzes Jahr lang im All bleiben und dort operieren kann. Und es dürfte ein wesentliches, wenn nicht *das* Kern-Element der ami „space force“ Pläne sein.
Soweit mir erkennbar fliegt X37 nicht wild umher, sondern kann – mit ja begrenzten Treibstoff-Vorräten, im wesentlichen einige Bahnen abfliegen, sprich, einige Male einen neuen Kurs anlegen und beschleunigen, um dann im wesentlichen mithilfe der Inertial-Kraft wieder längere Zeit auf derselben Bahn zu fliegen und/oder „Zwischen-Halte“ einzulegen, um etwas zu erledigen, z.B. einen Satelliten einzufangen oder auszusetzen oder vielleicht sogar gewisse Instandhaltungs-Arbeiten zu erledigen. Wen das stark interessiert (mich nicht), der wird fraglos reichlich im internet dazu finden, wenn auch das meiste mehr oder weniger fragwürdig sein dürfte.
Für uns reicht es jetzt und hier zu wissen, dass X-37 prinzipiell (ob auch praktisch ist eine andere Frage) ein sehr interessantes Stück Militär-Technologie ist, über die Russland mKn nicht verfügt (vermutlich aus gutem Grund. Die Russen plärren ja auch keine feuchten Träume von wegen „space-Krieg“ und „space-force“ in die Welt) und die potentiell (für die amis) wichtig und taktisch wertvoll ist, weshalb das russische Militär das vernünftigerweise nicht einfach ignoriert – ganz im Gegenteil.

Nächster Faktor: „iron rods of God“ und dergleichen ami Phantastereien mehr. Das alles, dieser ganze Bereich „Weltraum-Waffen“ der amis darf, was Russland betrifft wohl als abgehakt gelten. Die Russen haben in beiden relevanten Bereichen die Nase weit vorn; sie haben die Wirkmittel, um alles, was ihnen bedrohlich erscheint, im Falle des Falles herunter zu holen und sie haben die Raketen, um eventuell benötigte friedliche Mähdrescher gegebenenfalls nach oben zu bringen. Nebenbei und mahnend angemerkt: Viele wissen das gar nicht, aber das bisschen an Aufnahmen der Venus, die wir haben, haben wir den Russen – und zwar noch zu Sowjet-Zeiten – zu verdanken. Der Tag, an dem die amis mehr drauf haben als die Russen in Sachen Kosmos, mag eines Tages vielleicht kommen; das ist nicht auszuschließen (ehrlich gesagt sage ich das aus reiner und vermutlich übertriebener Höflichkeit) – aber nicht in diesem Jahrhundert.

„Das russische Militär rüstet sich gegen die amis“ – Nein, das tut es nicht. Es rüstet sich gegen *jede* halbwegs realistisch vorstellbare Bedrohung, egal von wo und wem. Die nato-Hampel sind nur seit ein paar Jahrzehnten die wahrscheinlichste und greifbarste Bedrohung, aber nochmal, so simpel ticken jedenfalls russische Militärs nicht. Deren Aufgabe ist auch *nicht*, Russland gegen die amis zu schützen, sondern gegen *jeden und alles*.
Das ami „space-war“ Kasperle-Theater oder genauer, das nervös-panische Zucken eines Ex-Hegemons in der Endphase ist nur *ein* Szenario und nahezu sicher ein kleines, auf das man beim russischen Militär vorbereitet sein möchte.

Nächster Faktor: *Nein* S-500 („Triumpf“, im werte-westen „Poseidon“) ist mAn *nicht* „die nächste S-400“ Version. Und, nebenbei bemerkt, es geht, jedenfalls bei intelligenten Völkern, nicht nach dem Motto „Immer die beste, schnellste Rakete mit der größten Reichweite abfeuern“. Die sehr häufig im werte-westen vorzufindenden „Überlegungen“ à la „F-22 gegen S-400 – wer gewinnt?“ sind schlicht Unsinn. Dass das russische Militär auch nur eine S-300 auf einen – egal welchen – Militär-Jet abfeuert ist zwischen äusserst unwhrscheinlich und ausgeschlossen.
Das alles ist wesentlich komplexer – und ja, das *hat* durchaus mit dem aktuellen Thema zu tun. Wäre ich ein ami Kampf-Jet Pilot, dann hätte ich wenig Angst vor S-400, aber massiven Respekt vor Buks, denn die wären es ziemlich sicher, die mich abschießen. Warum? Unter anderem, weil ich – Im Gegensatz z.B. zu einer awacs Maschine – kein Hochwert-Ziel wäre sondern nur ein Ziel unter hochwahrscheinlich hunderten vergleichbaren; „Verwende kein Gewehr für Aufgaben, die man mit einem Taschenmesser erledigen kann!“, ganz einfach.

Auch: Es gibt die „Feld, Wald, Wiesen“ Arbeit wie z.B. diverse Kampf-Jets, Drohnen, cruise missiles, usw. Das ist *eine* Bedrohungs-Gruppe. Dann gibt es Hochwert-Ziele, also z.B. awacs, (größere) Bomber und dann gibt es noch die dritte Gruppe, nämlich sehr grob über den Daumen gepeilt „Langstrecke“, also ballistische Interkontinental-Raketen oder eben auch Satelliten. Und, zumindest in der westlichen Denke, dann gibt es noch das, was die gerne „Grauzone“ oder „Zwischenzone“ nennen, also z.B. und insbesondere nicht-ballistischen Langstrecken Waffen oder in großer Höhe (Daumen mal Pi 25 – 100 km) fliegende (wie z.B. Avanguard).
Und diese Gruppen erfordern jeweils unterschiedliche – und zwar nicht nur Wirk- – Mittel, sondern z.B. auch unterschiedliche Aufklärung, Berechnung von Feuer-Lösungen, usw. Beispiel: Ein Woronesch System (Radar mit tausenden Kilometern Reichweite) wird man nicht einsetzen, um eine kleine Drohne zu detektieren. Das heisst auch, dass ein „kleines, wenig Respekt einflößendes“ Pantsir-System den Unterschied zwischen einer aktiven und einer zerstörten S-400 ausmachen kann.

Nun können wir zur S-500 kommen. Was wir wohl stark annehmen dürfen ist, dass die S-500 keine neuere Version der S-400 ist. Aber was ist sie dann? Meiner Ansicht nach ist sie, mal locker formuliert, eine kleine und – äusserst bedeutsam – mobile Version der Nudol. Denn das ist die Schwäche der A-235: Sie ist nicht mobil. Ja, wir haben wohl fast alle Bilder oder Videos von fetten BAZ LKWs mit Nudol drauf gesehen, aber das sind nur „Lader“; abgefeuert wird die A-235 Rakete aus einem Silo. Die erwähnten LKWs „füllen nur nach“, was übrigens durchaus wertvoll und wesentlich ist, weil es nicht nur den Unterschied zwischen „einmal eine Rakete abfeuern“ und (wenn auch mit Pausen dazwischen) „mehrere Raketen abfeuern“ ausmacht, sondern z.B. auch ermöglicht, neuere, modernisierte Raketen einzusetzen.
Aber trotzdem – und das ist ein fettes und hässliches Aber: Mobil wäre *sehr* wünschenswert. Gerne auch um den Preis einer geringeren Reichweite von z.B. „nur“ 1000 oder sogar „nur“ 500 km (nebenbei bemerkt: ich gehe von etwa 800 – 900 km aus), aber mobil, denn mobil bedeutet, dass der Gegner in jedem Wald (und vielen Industrie-Hallen und, so wie ich die Russen kenne, früher oder später sogar in Containern) eine „kleine Nudol“ befürchten muss, was seine Planungen *erheblich* kompliziert und so einige wilde Ideen sogar im Keim erstickt. Und ja, *natürlich* werden wir früher der später auch eine Marine-Version der S-500 sehen, alleine schon deshalb, weil das jede Menge Abschuss-Rampen der nato aus dem Spiel zu nehmen droht. Merke: Der ideale – und häufig einzige – Zeitpunkt, um eine ICBM herunter zu holen, ist ziemlich kurz nach dem Start.

Letzter (nicht wirklich, aber in unseren Betrachtungen hier) Faktor: Russland und China wollen ein Abkommen, das simpel ist, nämlich „Keine Waffen im Weltraum“, wobei ‚keine‘ wirklich ‚keine, null, nada. Punkt‘ meint. Die amis dagegen wollen „keine von euch, gar keine, aber selbstverständlich alle unsere Waffen, inkl. noch nicht mal existierenden“, sprich, sie handeln mal wieder wie die 90-jährige frühere Film-Diva, die nach wie vor meint, jedes Lächeln eines Kellners bedeute (noch immer) „Meine Erektion tut schon weh. Ich will um jeden Preis Sex mit Dir, angebetete Diva!“, also wie eine runzlige impotente absolut-nicht-mehr Weltmacht, die nach Laune Bedingungen diktieren möchte.

Also haben sie von Russland im Zuge fast schon schmerzhaft geduldiger Nachhilfe-Versuche eine Erklär-Bär Postkarte bekommen.

Abschließend noch eine kurze, aber mAn interessante Anmerkung zu dem Thema: Ich schrieb es schon vor Jahren; Putins erster Vorschlag ist immer der, den man annehmen sollte, denn alle nachfolgenden sind zunehmend schlechter für die andere Seite.
Ganz in diesem Sinne und analog dazu meine ich bereits seit einigen Jahren und zunehmend deutlicher zu erkennen, dass Putin der Linie folgt „Wir haben doch glasklar gesagt, dass die neue multi-polare Welt-Ordnung etabliert wird – und zwar unaufhaltsam“, wobei mit jeder Verrenkung und Zuckung des mono-polaren Ex-Hegemons die Unausweichlichkeit der russisch-chinesischen Linie sich etwas verhärtet. Die aktuelle Postkarte besagt in etwa „‚Space force‘? Lustiges aber dämliches und sinnloses Gestrampel. Wir ballern eure ’superiority feucht-Traum‘ Spielzeuge einfach weg, wenns hart auf hart kommt. Ein vernünftiges und faires Abkommen wäre besser – vor allem für euch“.

Zum Abschluss noch etwas zu einem ganz anderen aber wichtigen Thema:
Die meisten haben davon wohl noch nie gehört, aber es gibt tatsächlich seit weit über 50 Jahren (ernst zu nehmende) Versuche, den weiblichen Unterleib zu ersetzen; zum Einen, und bereits abgehakt, die Empfängnis, aber zum anderen auch das Austragen des Kindes betreffend.
Aus praktischen Erwägungen (lange Schwangerschaft und ähnliche Größe bei der Geburt) mit Schafen. Ganz vorne dabei (*natürlich*) die amis, aber auch die japaner und skandinavier. Vor einigen Jahren war man dann soweit, einen Fötus aus einem trächtigen Schaf zu entnehmen und in einem künstlichen „Unterleib“ bis zur „Geburt“ zu erhalten.
Natürlich muss einem klar sein, dass diese Menschen-verachtenden dunklen Kreaturen letztlich auf das Ziel Mensch hin arbeiteten, wenn auch heimlich.
Und siehe da, mittlerweile gibt es nicht nur zunehmend weniger verbrämte „wissenschaftliche“ Literatur dazu sondern sogar Videos, in denen von „growth pods“ („Wachstums-Behälter“) gesprochen, diese gezeigt (in riesigen „Farmen“(!), natürlich noch Computer Animationen) und deren wunderbare Vorzüge gepriesen werden. Und ja, *natürlich* wird das Ganze unter dem hehren Deck-Mäntelchen „Frühgeburten retten“ präsentiert. Und es wird, aus meiner Sicht besonders erschütternd, darauf hingewiesen, dass der Fötus „alles“ hat und bekommt, was er auch von einer menschlichen Mutter bekommt.
Ausser einer wirklichen Mutter.
Sprich, keine menschliche Wärme, keine Träume, keine Gefühle. Nur das, was – aus der brutal kargen, kalten und pragmatischen Sicht dieser „wissenschaftler“ eine „Mutter“ ausmacht, also korrekte Temperatur, abgestimmte Chemikalien, etc.
Aber nun ja, eine skandinavische (? ich zweifle) „Professorin“ namens smajdor für Bio-Ethik sagt wohl ausnahmsweise wirklich die Wahrheit – *deren* Wahrheit – wenn sie erklärt, ich zitiere, „eine Schwangerschaft ist barbarisch“ – mithin also auch Gottes Schöpfung. Aha.

Es ist wohl an der Zeit, über die Entwicklung von „hell-pods“ für diesen Abschaum nachzudenken.

429 Gedanken zu „Dies und Das – Pandemonium und Postkarte“

  1. Hallo @Russophilus
    danke für den Artikel, er kommt zur richtigen Zeit.
    „Russo hat was geschrieben, also kaffee vorbereitet und gelesen“
    Da ich ja eh viel weniger Ahnung von Militärtechnik habe, lese ich gerne was Sie dazu sagen. Allerdings ist mir desöfteren trotzdem Einiges unklar. Z.B. ist mir entgangen wöfür eigtl ein S-400 System dient. Wie ich verstanden habe ist die Version der S-500 als mobile Version einer Antiinterkontinentalrakete gedacht. Mit ca 900km Recihweite, wie Sie vermuten.
    Hier meine Frage: ist dazu die Reichweite dann nicht zu kurz?
    (Sie schreiben ja vorher, dass diese Art von Abwehrraketen das gegnerische Projektil kurz nach dem Start treffen soll. Wenn ich mir also vorstelle, dass der ami aus Ohio feuert …)
    Ach! Und dann noch die Frage, was sind „hell-pods“?

    1. S-400 ist eine neue und erheblich verbesserte Version von S-300.
      Und was die Reichweite der S-500 betrifft: ICBMs gleich nach dem Start abzuschießen ist der *ideale* Fall. Aber eine ICBM z.B. über pol..en herunter zu holen – inkl. Verstrahlung – ist doch ganz erheblich besser als gar nicht oder erst über z.B. Moskau.
      Es gäbe noch mehr dazu auszuführen, z.B. zu verdeutlichen, dass „Ideal- oder gar einzig möglicher Fall“ natürlich Hand in Hand geht mit „man kann, was man kann“, sprich Russland hat ganz andere Möglichkeiten als die amis, die schon heidenfroh sein müssen, wenn ihr Raketen-Schrott wenigstens gegen einen selbst kontrollierten Übungs-Gegner funktioniert. Und: Es gibt ziemlich klare Hinweise darauf, dass die S-500 aus zwei Elementen besteht, einem „Träger-Element“ und einem Endphasen-Element mit eigener Sensorik, Zielerfassung, usw. Damit steht man einer sich annähernden ICBM natürlich erheblich gelassener gegenüber als mit ami-superiority Schrott.

      Und: Zeichen Sie doch mal einen z.B. 700 km breiten Streifen an beiden ami Küsten in einer Karte … und Sie werden sehen, dass da so einiges an Silos erreichbar ist.

      „hell-pod“ ist mein Gegenstück zu „growth-pod“, also ein Behältnis mit „Hölle“ drin für den Abschaum.

  2. „„Überlegungen“ à la „F-22 gegen S-400 – wer gewinnt?“ sind schlicht Unsinn. “
    Naja so pauschal würde ich das nicht sagen. Die f22 ist zwar als „luftüberlegenheitsjäger“ klassifiziert und führt in diversen waffenschächten luft-luft raketen mit sich und sogar eine kanone. Sollte es denen dort hinter dem grossen wasser aber einfallen anstatt z.b. 2 luft-luft raketen eine nuklear bestückte in solch einen waffenschacht zu basteln dann kann der vogel ganz schnell zum „hochwertziel “ werden welches unter allen umständen weggeputzt werden muss.

    1. Wenn sie bewaffnet in den russischen Luftraum eindringen, läuft *jedenfalls*, mit oder ohne nuklear, eine Prozedur ab, die *definitiv* im Sinne Russlands endet. Nach dem wie ich ami Piloten einschätze in einem frühen und vergleichsweise höflichen Stadium.

      1. Sehr geehrter Russophilus
        wird das bei in Estland und oder Finnland gestarteten zB. F 22, bei einer entfernung von 150 Km und 3 bis 4 min, nach St. Petersburg und Mach 2,4 , nicht illusorisch, solche Jets abzufangen ?

        1. Jein. Erst mal bezweifle ich stark, dass die *real* (statt in großer Höhe und unter optimalen Bedingungen) 2,4 Mach fliegen und zweitens haben die Russen die Flieger – und ebenso was die evtl. abfeuern – schon lange vor der Grenze auf den Schirmen und entsorgen sei es den Flieger oder dessen böse Fracht sowie die Grenze überschritten ist. Und wenn das keine vereinzelte Ausnahme ist, dann, nun ja, Flugplätze sind nicht unzerstörbar …

          Aber ich räume ein, dass St. Petersburg (ähnlich istanbul) äusserst ungeschickt gelegen ist. Andererseits dürfte selbst eine einzelne Rakete, die St. Petersburg erreichen sollte, eine sehr drastische Antwort erfahren. Und dann ist natürlich auch zu bedenken, dass es an den ami Küsten reichlich geradezu ideale Ziele z.B. für eine Begegnung mit Poseidon gibt …

          1. …und Präsident Putin hat schon lange von asymetrischer Vergeltung gesprochen! Also: eine Rakete auf Piter= eine auf London,eine auf Paris,eine auf Berlin,eine auf Washington…Reihenfolge variabel!

  3. Darüber, welchen Sinn der Abschuss des alten Satelliten haben könnte, hatte ich mir schon den Kopf zerbrochen. Danke für diese wichtige Info. Interessant, das jammernde Gepupe deswegen aus der Richtung des „Wertewesens“.
    Und stoltenberg wirkt auf mich wie einer, der permanent unter Drogen steht. Oder wie einer, der jeden Abend Anrufe von seiner Domina bekommt.

    1. Sehr geehrter Wanderer
      Neeeh so läuft das in so einer Beziehung nicht, der Diener MUSS seine Herrin anrufen und seine Bitte vortragen und nur wenn seine Herrin gnädig ist, wird Er vorgelassen, zu seiner Belohnung / Peitsche, Zange, Klemme Flamme, aber nur wenn Er es sich verdient hat.

  4. *** „eine Schwangerschaft ist barbarisch“ ***
    Keine Angst, der die das Smajdor, das gehört ja jetzt der Vergangenheit an, die NEUE SPEZIES, die Genetically modified Organism, sind ja Unfruchtbar, so das sie das nicht mehr erleiden müssen, die nächste Generation der neuen Spezies, kommt dann verwendungzweck angepasst, Gen Designt, aus dem Inkubator. Der die das Smajdor, eure Träume werden Wirklichkeit.

  5. Russlands S-550-Raketenabwehrsystem wird US-Raumfahrtdrohnen widerstehen können

    https://www.vesti.ru/article/2642016 (rus.)

    Zwei Quellen aus der Rüstungsindustrie berichten, dass das in Russland entwickelte mobile Raketenabwehrsystem S-550 in der Lage sein wird, amerikanische X-37-Raumfahrtdrohnen abzuschießen, die manövrieren und die Umlaufbahn wechseln können.

    Die USA behaupten offiziell, dass diese Fahrzeuge nur zu wissenschaftlichen und Aufklärungszwecken eingesetzt werden. Es ist jedoch bekannt, dass sie mehrere nukleare Einheiten an Bord haben können. Bei den X-37 handelt es sich um strategische weltraumgestützte Angriffssysteme, wie RIA Novosti berichtet.

    Das Raketenabwehrsystem S-550 soll ballistische und orbitale Ziele im Weltraum abwehren, vor allem die Nuklearsprengköpfe von Interkontinentalraketen. Darüber hinaus wird es neben der X-37 auch in der Lage sein, gleitende Hyperschallgeräte abzuschießen, die von mehreren Ländern entwickelt werden.

    Das System wird ein multifunktionales Langstreckenradar umfassen, das Weltraumobjekte (einschließlich Waffeneinheiten) in extrem großer Entfernung erkennen kann.

    Die S-550 ist eigentlich eine Modifikation der Prometheus (S-500), aber sie ist auf das Abfangen von weit entfernten Zielen spezialisiert. Gleichzeitig wird die C-550 keine Ziele aus der Luft angreifen.

  6. @ Russophilus

    „Die gängige (und nicht überraschende) Einschätzung ist die, dass eine russische „Nudol“ (A-235 bzw. Ch-235) den Satelliten abgeschossen hat. Allerdings schließe ich mich dieser Einschätzung nicht an…“

    Lieber Russophilus,
    das ist eine Geschichte, die sich in die Vergangenheit zieht, in die 80rn und Reagans SOI Programm .
    Eine Rakete, die ein schweres Gegenstand (z.B. eine ballistische Rakete) im All treffen soll, muss selbst schwer sein.
    Der abgeschossene Satellit wiegt ca. 1700 Kilo, also es geht nicht mit den Schrapnellenwölken von BUK, da soll eine klassische schwere Kugel her, die Raketschiks nennen es kinetische Waffen ( zum ersten mal von Putin aktuell bei Waldai Club angesprochen).
    ***
    Nachdem sowjetische Mathematiker – nach der anfänglichen Aufregungsphase bei Militärs zum SOI Programm von Reagan – berechneten, dass amis aus dem All nicht imstande sind Zehntausende sowjetische Gefechtsköpfe am Boden zu treffen, erarbeiteten sie eine passende Strategie.

    A-235 schützten Himmel über Moskau, den Rest sollte mobile ballistische Einheiten ( wie Perimeter usw) erledigen. Die offensive Waffen wären zur Stunde X in eine kaum von amis erreichbare Zone zugezogen werden und en masse Richtung Feind abgeschossen werden. Dabei sollten Raketen auch mehrere Tausende Attrapen ausspucken. Die Attacke hätte sämtliche amerikanische Verteidigungsmittel schlicht überfordert. Kurzum, die gängige Geschichte, dass die Sowjetunion sich totgerüstet hat ist an dieser Stelle eine glatte Lüge.
    (Dass in der UdSSR mehrere Konstruktionsbüro mit diversen nicht standartisierten U-Boot Typen das Budget schwer belastet haben, ist eher richtig. Die konkurrierende Vielfalt kommt aber Russland heute zugute).
    ***
    Zurück zum Abschuss. Militärexperte Herr Schurygin äusserte heute Verdacht, dass der besagte Abschuss von einem MIG-31 mit einem passenden Anhängsel erfolgte.
    MIG-31 wurde entwickelt um sowie Marschflugkörper als auch ballistische Raketen – besonders in/über Arktis – abzuwehren. Es ist seit ca. 30 Jahren ein Flugzeug / schwerer Jäger ohne Analoga. Es kann ganz schnell in nahen Weltraum aufsteigen und genug Schwerlast tragen.
    Z.B. Kinschal ist nichts anderes als eine von MIG-31 abgeschossene Iskander.
    Von daher ist für es kein Problem eine schwere Satelitkiller-Rakete mit Hyperschallgeschwindigkeit los zu schicken.

    Außer X-37 kann diese schwere Rakete die Gegnerarmee einfach verblenden. Der abgeschossene Zelina-D Satellit wurde nicht umsonst ausgewählt: der wiegt ungefähr genauso wie standartisierte GPS Satelliten Block III.

    Die GPS Gruppierung zählt 42 Satelliten. Beim Bedarf braucht man 15-20 Raketen um die feindliche Armee in den Krieg des 20. Jh zu schicken, mit Anweisung auf Karten und Kompass.

    Ach ja, es gibt noch die, die europäischen Galileo-Satelliten.
    Jetzt wird auch europäische laute Empörung erklärbar.
    ***
    Zum guten Letzt, vom Müll in All. Es gibt verschiedene Sichtweise auf das Problem. Nun, die GPS Satelliten hängen in der Höhe 20.000 Km. Wirklich keine Gefahr für ISS, echt!
    ***
    Ganz am Rande erwähnt.
    Putin hat doch vorgestern schmunzeln gesagt, wir lassen sie ab jetzt nicht in der Ruhe, der Gegner soll im Tonus bleiben.

    @ Russophilus: haben Sie die Ansage von Schojgu zur baldigen Inbetriebnahme von S-550 vor ca. zwei Wochen gehört?

    Alle rätseln nun, ob Schoigu sich versprochen hat oder doch gibt es sie…

    1. Lieber Ixus

      Eine Rakete, die ein schweres Gegenstand (z.B. eine ballistische Rakete) im All treffen soll, muss selbst schwer sein.

      Jein, was maßgeblich ist, ist die kinetische Energie; diese hat zwei Komponenten, die Masse („schwer“) und die Geschwindigkeit. Jein, weil man *theoretisch* auch 5 Gramm schwere Splitter derart heftig beschleunigen könnte, dass sie die nötige kinetische (Einschlags-) Energie hätten; aber das wäre ein *praktisch* schwieriger und pragmatisch gesehen untauglicher Ansatz, daher meinte man, den Weg „schwer“ zu gehen sei der richtige Ansatz.
      Übrigens sind die fast schon uralten Oniks Vorgänger aus Sowjetzeiten schöne Beispiele; da reicht alleine die kinetische Energie des Einschlags, um die meisten ami Kähne zu zerlegen.

      „Mig 31 + Kinschal“ – Ja, ein interessanter Erklärungs-Ansatz, aber ich schloss ihn aus weil die Russen höflich grinsend erklärten, es sei ein Erd-gebundenes System zum Einsatz gekommen. Und das ist wichtig, a) weil es u.a. um diesen Punkt bei den Weltraum-Verträgen geht, b) weil es im Sinne der Botschaft, die ich erwähnte („Postkarte“) wesentlich war.

      Aber dennoch: Spätestens für den Fall, dass die amis weiter herum zicken und egozentrische und größenwahnsinnige Forderungen stellen, wäre das eine attraktive zusätzliche Option für die Russen. Nebenbei bemerkt könnte die ‚3‘ in Mig-31 bald durch eine ‚4‘ ersetzt werden …

      „Schoigus Ansage“ – Nein, hatte ich noch nicht; ich arbeite momentan wie ein Vieh und kann nicht in gewohnter Schnelligkeit und Tiefe allen Vorgängen folgen.
      Aber: Hurra! Nun hat das System, das ich Artikel beschrieb endlich seinen korrekten Namen: S-550. Wobei ich dennoch nach wie vor davon ausgehe, dass auch S-500 nicht einfach „S-400 Nachfolger mit mehr Reichweite“ ist.

      1. …die paar GPS Satelliten mögen schnell weggeballert sein, aber da sind noch tausende Starlink Satelliten, welche GPS längst obsolet gemacht haben und ausgeschlossen, daß das US Militär sie nicht nutzt und auch wenn Hunderte ausfallen funktioniert das System als ganzes weiter.

  7. Entzauberung des befürchteten „tödlichen Virus „COVID-19“.
    Ich denke, wenn man diesen Artikel gelesen hat, weiß man alles über die Agenda der Betrug und Verdummung der Menschen. Der wichtigste Satz aus unserer Sicht steht ganz am Ende des Artikels.
    ……….

    DREI BETRÜGEREIEN UND EIN VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT.

    https://subjecthistory.livejournal.com/10498.html (rus.)

    „Die COVID-19-Pandemie wurde durch drei Betrügereien ermöglicht:

    1. Das nicht existierende SARS-CoV-2-Virus.

    2. die falsche Vorhersage der Sterblichkeit von Ferguson.

    3. Die Verwendung des PCR-Tests zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus.

    Seit heute sind alle Betrugsfälle aufgeklärt und wir können Ihnen sagen, wer sie wie und wann durchgeführt hat.

    Die Urheber der Betrügereien: Tedros Adhanom, Neil Ferguson und Christian Drosten sowie ein Computermodell des SARS-CoV-2-Virus.
    Betrug 1: das nicht existierende SARS-CoV-2-Virus

    Der Schwindel im Zusammenhang mit der Freisetzung des SARS-CoV-2-Virus hat die folgende Vorgeschichte:

    – Am 31. Dezember 2019 gab China die Identifizierung eines neuen SARS-CoV-2-Virus bekannt, das die Krankheit COVID-19 verursacht.

    – Am 7. Januar 2020. Die WHO hat die Identifizierung eines neuen SARS-CoV-2-Virus bestätigt.

    – Im Januar 2020. Die WHO erklärte den Ausbruch der Krankheit in China zum Notfall.

    – Am 11. März 2020. Die WHO bezeichnete die Ausbreitung der COVID-19-Krankheit als Pandemie. [1]

    Der Betrug wurde ein Jahr später aufgedeckt. Am 23. Januar 2021 gab Dr. Wu Zunyu vom „China Centre for Disease Control“ gegenüber einem NBC-Reporter zu, dass das SARS-CoV-2-Virus nicht isoliert worden sei, dessen Folge die Krankheit COVID-19 ist. [2]

    Am 1. Dezember 2020 gab auch das US-amerikanische „Center for Disease Control“ (CDC) zu, kein SARS-CoV-2-Virus isoliert zu haben: „Quantitative Virusisolate von 2019-nCoV waren zum Zeitpunkt der Testentwicklung und dieser Studie nicht verfügbar.“ [3]

    Dr. Joe Risoli, Doktor der Virologie und Immunologie, schreibt in dem Artikel „Covid-19 ist eine Täuschung“:

    „Unser Labor hat 1.500 Proben mit einem Rasterelektronenmikroskop untersucht, und wir haben in keiner einzigen Covid gefunden. Bei der überwiegenden Mehrheit der Proben handelte es sich um Influenza A, bei einigen um Influenza B, und in keinem einzigen Fall um Covid. Die übrigen Proben haben wir an die Universitäten von Stanford, Cornell und Kalifornien geschickt. Sie kamen zu den gleichen Ergebnissen. Daraufhin haben wir das US Center for Disease Control um Covid-Proben gebeten. Sie antworteten, dass sie nicht über solche Proben verfügten.

    Nach der Durchführung von Labortests sind wir zu dem festen Schluss gekommen, dass Covid-19 ein Schwindel ist. Covid-19 ist die Grippe. Die meisten der ‚Opfer von Covid-19‘ starben an verwandten Krankheiten, nachdem die Grippe ihr Immunsystem geschwächt hatte.“ [4]

    Auch die führende wissenschaftliche Einrichtung Europas, das Robert-Koch-Institut, verfügt nicht über ein isoliertes SARS-CoV-2-Virus“. [5]

    Alles, was wir heute haben, ist ein Computermodell von SARS-CoV-2 aus der CDC-Studie. Thomas Cowan, MD, hat diese Studie in seinem Artikel entlarvt:

    „Anstatt das Virus zu isolieren und das Genom von Ende zu Ende zu analysieren, beschränkten sie sich auf 37 Basenpaare aus rohen PCR-Sondenproben. Sie untersuchten nur 37 von 30.000 Paaren, die das Genom des Virus darstellen sollen. Anschließend gaben sie diese 37 Segmente in ein Computerprogramm ein, das die restlichen Basenpaare ausfüllte. Das Erstellen von Viren auf einem Computer ist ein wissenschaftlicher Betrug“. [6]

    Chinas doppelte Lüge

    – dass das SARS-CoV-2-Virus von chinesischen Wissenschaftlern isoliert wurde,

    – dass das SARS-CoV-2-Virus COVID-19 verursacht,

    wurde von Tedros Adhan, dem Leiter der WHO, gefördert und dazu benutzt, die „Pandemie COVID-19“ auszurufen, die eine weltweite sozioökonomische Katastrophe auslöste.

    BETRUG 2: FALSCHE VORHERSAGE DER FERGUSON-STERBLICHKEIT

    Hinter der Quarantäne, die die Weltwirtschaft zum Erliegen gebracht hat, steckt der gescheiterte „Report 9“ von Professor Neil Ferguson, Leiter des Zentrums für Infektionskrankheitenanalyse am Imperial College London.

    Am 6. und 16. März 2020 übermittelten Epidemiologen des Imperial College unter der Leitung von Ferguson den Regierungen der USA und Großbritanniens eine katastrophale Prognose über die Zahl der Opfer des Coronavirus. Der Prognose zufolge werden zwischen April und Juli 2020 in Großbritannien 510.000 Menschen und in den USA 2,2 Millionen sterben. Ferguson empfahl Quarantänemaßnahmen in Form von häuslicher Isolierung, sozialer Distanzierung und der Schließung von Bildungseinrichtungen, um die Katastrophe zu verhindern.

    Der Ferguson-Bericht wurde zu einem mächtigen Instrument für Quarantänebeschränkungen:

    – Unter Berufung auf den Ferguson-Bericht zwangen Anthony Fauci und die Medien Präsident Trump, am 13. März in den USA ein Notstandsregime auszurufen.

    – Vom 13. bis 24. März wurde in Spanien, Frankreich, Israel, Deutschland, Indien, Großbritannien und Kanada eine Quarantäne verhängt.

    – Nachdem Länder in Europa und Amerika Quarantäne verhängt hatten, reduzierte Ferguson am 25. März die prognostizierte Sterblichkeit drastisch: 20.000 für Großbritannien, 100.000-200.000 für die USA.[9]

    Ferguson und seine Gruppe am Imperial College sind seit langem für falsche Vorhersagen bekannt:

    – Im Jahr 2002 sagte Ferguson 150.000 britische Todesfälle durch den „Rinderwahnsinn“ voraus.

    – Im Jahr 2005 sagte Ferguson weltweit 200 Millionen Todesfälle durch die Vogelgrippe“ voraus.

    – Im Jahr 2009 sagte Ferguson 65.000 Todesfälle von britischen Bürgern durch die „Schweinegrippe“ voraus.

    Die Gruppe von Ferguson arbeitet eng mit der WHO zusammen. Er leitet ein von der Gates-Stiftung gefördertes Konsortium zur Modellierung der Auswirkungen von Impfstoffen. Von 2006 bis 2018 investierte die Gates-Stiftung 185 Millionen Dollar in Fergusons Gruppe. Die Gates-Stiftung begann, Millionen in Ferguson zu stecken, nachdem die katastrophale Falschheit seiner Vorhersagen bekannt wurde, was einige Leute zu der Annahme veranlasste, dass Ferguson nichts anderes als ein „Wissenschaftssöldner“ ist.

    Im Mai 2020 wurde Professor Ferguson in den Ruhestand versetzt. Um unerwünschte Fragen zu vermeiden, wurde der Grund für den Rücktritt als Verstoß gegen die Quarantäne deklariert, wobei ein pikantes Detail hinzugefügt wurde: Der Professor hatte seine Selbstisolierung durch ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau verschönert.
    *************************************************

    NOCH EINMAL ZUM IMPFSTOFF-GENOZID…

    Betrug 3: DIE ANWENDUNG DES PCR-TESTES ZUM NACHWEIS DES SARS-CoV-2-VIRUS

    Der PCR-Test (Polymerase-Kettenreaktion) wurde 1983 von dem amerikanischen Biochemiker Cary Mullis erfunden. [12] In einem Interview mit der Zeitschrift Spin im Jahr 1992 sagte Mullis: „PCR macht es einfacher zu erkennen, dass einige Menschen sich mit HIV infiziert haben und einige von ihnen AIDS-Symptome entwickelt haben. Aber das beantwortet noch nicht einmal die Frage: Wird sie durch HIV verursacht?“ Der PCR-Test ist also für den Nachweis einer HIV-Infektion und nicht des SARS-CoV-2-Virus bestimmt.

    So funktioniert der PCR-Test: Einer Person werden DNA- oder RNA-Fragmente entnommen und dann vervielfältigt (vermehrt). Die Replikation erfolgt zyklisch. Mit jedem Zyklus verdoppelt sich die Menge des genetischen Materials. Die Anzahl der für die Identifizierung erforderlichen Zyklen wird als „Zyklusschwelle“ oder „CT-Schwelle“ bezeichnet. Je mehr Zyklen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses. Das heißt, ein PCR-Testergebnis kann durch Erhöhung der Anzahl der Replikationszyklen positiv gemacht werden.

    Im Januar 2020 entwickelte der deutsche Arzt Christian Drosten eine Technik zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus mittels PCR-Test. Drosten verfügte nicht über das SARS-CoV-2-Virus, um seine Technologie in der Praxis zu testen. Seine Technologie ist rein theoretisch. Unter Verletzung wissenschaftlicher Standards akzeptierte die WHO die nicht getestete Technologie von Drosten als Protokoll für den Nachweis des SARS-CoV-2-Virus.

    Am 14. Dezember 2020 räumte die WHO ein, dass PCR-Tests falsch positive Ergebnisse liefern. Der Grund für die falschen Ergebnisse war eine überhöhte Anzahl von Replikationszyklen. [16] Vereinfacht gesagt, haben die Regierungen die Zahl der Wiederholungen erhöht, um die Zahl der positiven PCR-Tests zu steigern. Daher forderte die WHO die Länder auf, die Zyklusschwellen für PCR-Tests zu senken, um falsch-positive Ergebnisse zu vermeiden.

    Ein Beispiel für die Manipulation von PCR-Testergebnissen ist Israel. Im Juli 2020 erklärte Itamar Grotto, stellvertretender Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, dass 9 von 10 Tests falsch-positive Ergebnisse liefern, so dass es keinen Sinn hat, sie durchzuführen.

    Eine Studie einer Gruppe von 22 Wissenschaftlern von Weltrang (darunter Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident von Pfizer) ergab, dass das Corman-Drosten-Protokoll für den Nachweis des SARS-CoV-2-Virus mit einem PCR-Test ungeeignet ist. Die Ersteller des Protokolls hatten das SARS-CoV-2-Virus nicht in ihrem Besitz und gingen von theoretischen Annahmen aus. Christian Drosten selbst hat dies in seinem Artikel bestätigt:

    „die Entwicklung und Validierung eines diagnostischen Arbeitsablaufs für das 2019-nCoV-Screening und die spezifische Bestätigung, die in Abwesenheit von verfügbaren VIRUS-Isolaten oder Original-Patientenproben entwickelt wurde. Die Entwicklung und Validierung wurde durch eine enge genetische Verknüpfung mit SARS 2003 und den Einsatz der synthetischen Nukleinsäuretechnologie erreicht.“

    Drostens Betrug hatte für ihn unglücklichere Folgen als für Ferguson. Die deutsche Öffentlichkeit ermittelte und stellte fest, dass Drostens Doktortitel eine Fälschung war. Dr. Kübacher, der sich auf wissenschaftlichen Betrug spezialisiert hat, verklagte Drosten wegen seiner nicht existierenden Dissertation. Rechtsanwalt Dr. Fülmich reichte im Namen seines Mandanten, der durch die Beschränkungen finanzielle Einbußen erlitt, eine Schadensersatzklage gegen Drosten ein. Es ging nicht um den Doktortitel, sondern um die Glaubwürdigkeit von Drosten als Wissenschaftler.
    Aber das beantwortet noch nicht einmal die Frage: Wird sie durch HIV verursacht?“ Der PCR-Test ist also für den Nachweis einer HIV-Infektion und nicht des SARS-CoV-2-Virus bestimmt.

    So funktioniert der PCR-Test: Einer Person werden DNA- oder RNA-Fragmente entnommen und dann vervielfältigt (vermehrt). Die Replikation erfolgt zyklisch. Mit jedem Zyklus verdoppelt sich die Menge des genetischen Materials. Die Anzahl der für die Identifizierung erforderlichen Zyklen wird als „Zyklusschwelle“ oder „CT-Schwelle“ bezeichnet. Je mehr Zyklen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses. Das heißt, ein PCR-Testergebnis kann durch Erhöhung der Anzahl der Replikationszyklen positiv gemacht werden.

    Im Januar 2020 entwickelte der deutsche Arzt Christian Drosten eine Technik zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus mittels PCR-Test. Drosten verfügte nicht über das SARS-CoV-2-Virus, um seine Technologie in der Praxis zu testen. Seine Technologie ist rein theoretisch. Unter Verletzung wissenschaftlicher Standards akzeptierte die WHO die nicht getestete Technologie von Drosten als Protokoll für den Nachweis des SARS-CoV-2-Virus. [15]

    Am 14. Dezember 2020 räumte die WHO ein, dass PCR-Tests falsch positive Ergebnisse liefern. Der Grund für die falschen Ergebnisse war eine überhöhte Anzahl von Replikationszyklen. [16] Vereinfacht gesagt, haben die Regierungen die Zahl der Wiederholungen erhöht, um die Zahl der positiven PCR-Tests zu steigern. Daher forderte die WHO die Länder auf, die Zyklusschwellen für PCR-Tests zu senken, um falsch-positive Ergebnisse zu vermeiden. [17]

    Ein Beispiel für die Manipulation von PCR-Testergebnissen ist Israel. Im Juli 2020 erklärte Itamar Grotto, stellvertretender Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, dass 9 von 10 Tests falsch-positive Ergebnisse liefern, so dass es keinen Sinn hat, sie durchzuführen. [18]

    Eine Studie einer Gruppe von 22 Wissenschaftlern von Weltrang (darunter Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident von Pfizer) ergab, dass das Corman-Drosten-Protokoll für den Nachweis des SARS-CoV-2-Virus mit einem PCR-Test ungeeignet ist. Die Ersteller des Protokolls hatten das SARS-CoV-2-Virus nicht in ihrem Besitz und gingen von theoretischen Annahmen aus. Christian Drosten selbst hat dies in seinem Artikel bestätigt:

    „die Entwicklung und Validierung eines diagnostischen Arbeitsablaufs für das 2019-nCoV-Screening und die spezifische Bestätigung, die in Abwesenheit von verfügbaren VIRUS-Isolaten oder Original-Patientenproben entwickelt wurde. Die Entwicklung und Validierung wurde durch eine enge genetische Verknüpfung mit SARS 2003 und den Einsatz der synthetischen Nukleinsäuretechnologie erreicht.“

    Drostens Betrug hatte für ihn unglücklichere Folgen als für Ferguson. Die deutsche Öffentlichkeit ermittelte und stellte fest, dass Drostens Doktortitel eine Fälschung war. Dr. Kübacher, der sich auf wissenschaftlichen Betrug spezialisiert hat, verklagte Drosten wegen seiner nicht existierenden Dissertation. Rechtsanwalt Dr. Fülmich reichte im Namen seines Mandanten, der durch die Beschränkungen finanzielle Einbußen erlitt, eine Schadensersatzklage gegen Drosten ein. Es ging nicht um den Doktortitel, sondern um die Glaubwürdigkeit von Drosten als Wissenschaftler.

    So wurden ungeeignete PCR-Tests zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus zur wichtigsten Maßnahme der „COVID-19-Pandemie“.

    SCHLUSSFOLGERUNG

    Tedros Adhanom, Neil Ferguson und Christian Drosten sind bei weitem nicht die Hauptakteure des Pandemie-Betrugs. Wir sind mehr an den Kunden interessiert. Sie hatten Zeit, sich auf dem Davos Forum 2020 [20] und auf dem Vatikanischen Rat für integrativen Kapitalismus zu präsentieren.

    William Engdahl nennt in seinem Artikel „The Dangerous Alliance of Rothschild and the Vatican“ (Die gefährliche Allianz von Rothschild und dem Vatikan) die wichtigsten Kunden von „Pandemic“, darunter: die Führung des Vatikans, das britische Königshaus, die Rothschild-Familie, die Rockefeller-Familie, die Gates-Familie, die Eigentümer von DuPont, Merck, Johnson & Johnson, Visa, Mastercard, Bank of America, Allianz-Versicherung und State Street Corporation.

    Für die COVID-19-Pandemie-Studie wurde ausreichend Material gesammelt. Die Kunden und Täter, die Methoden des Betrugs und der verursachte Schaden sind bekannt. Der letzte Schritt ist die Einrichtung eines internationalen Tribunals zur Verurteilung und Bestrafung der Täter.

      1. Sehr geehrter Hr. Russophilus

        Ich hätte da drei Fragen an Sie:

        1.) Wie passen die Meldungen vom März 2020 wonach das Vektor Institut das volle Genom des SarsCov 2 Virus sequenziert habe und die ersten Elektronenmikroskopbilder des Virus gemacht hätte in diese Geschichte?

        2.) Aufgrund welcher Basis, bzw. für was wurden dann eigentlich die Impfstoffe EpiVacCorona bzw. Sputnik V entwickelt?

        3.) Wie ist in diesem Zusammenhang Ihre Antwort auf den Beitrag von w.Lady zu verstehen?

        Ich lese hier in der Gemeinde wirklich gerne mit aber zu einer vernünftigen Schlussfolgerung komme ich bei diesem Thema leider nicht wirklich.
        Ja im Moment ist mir nicht mal klar wie man die Entwicklung eines Totimpstoffes wie z.B. CoviVak ohne SarsCov 2 Virus bewerkstelligt.

        Ich hoffe auf Ihre Unterstützung.

        1. Bezüglich Russland müssen Sie bedenken, dass die sich in einem Krieg befinden und seit Jahren auf diverse Arten, bisher zum Glück (für die nato) noch nicht militärisch. Auch ist zu bedenken, dass die amis massiv Gen Daten in Russland eingesammelt haben.
          Und in Kriegen wird auch gelogen und getäuscht.

          Zugleich, auch das ist zu sehen, führen die im Grunde selben Kräfte auch im werte-westen zunehmend unerbittlich Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Es verengt sich immer mehr zu „man kann sich Gift spritzen oder sich als mutmaßlich rechtsradikale Gefährdung für andere behandeln lassen“
          Im übrigen ist anzumerken, dass mit umso härteren Bandagen agiert wird, je klar und offensichtlicher wird, dass covid ungefähr so „wissenschaftlich“ ist wie voodoo Zinnober.

          Aus meiner Sicht steckt hinter den diversen Formen dieses Krieges die selbe kriminelle Gruppierung und diese hat Anfangs sehr laut den klassischen, wenn auch dümmlichen „Haltet den Dieb!“ (ruft der Dieb und zeigt auf jemanden anderen) Zug gespielt und China beschuldigt.

          Einen der *wirklichen* Gründe vermute ich in den sehr großen Schritten in Sachen Militär-Technik, die Russland gemacht hat, teil weithin bekannt (z.B. Kinschal), teils auch nicht weithin (im werte-westen) bekannt (z.B. Murmansk-BN, ein EloKa System, das im Umkreis von ca. 5000 km sämtliche Feind-Kommunikation bis in die Unbrauchbarkeit stören kann) – kurz: Diese Gruppe ist äusserst unzufrieden damit, dass ihr absolut unverzichtbares Werkzeug und Macht-Pfeiler, der nato Köter in die Zahnlosigkeit getrieben wurde, also haben sie einen härteren Gang eingelegt und versuchen, mit covid *alle* Gegner und Gefahren-Quellen (für ihre Macht) auszuschalten.

          1. Sehr geehrter Herr Russophilus
            Zuerst danke für Ihre umfangreiche Antwort.

            Auch bei uns in Österreich versuch(t)en Regierung und etablierte Medien den Protest gegen den geplanten Impfzwang als brutalen Aufstand von rechtsextremen Verschwörungstheoretikern, Gewalttätern und Spinnern etc. darzustellen aber der Widerstand in der Bevölkerung wächst, denn die Begründung für Lockdown und Impfzwang wurden und werden einfach immer absurder.
            Es geht längst nicht mehr darum ob es eine Impfung ist die wirkt, es gibt bei uns den MRNA Dreck und der wurde fürs Bürgervieh als gut befunden soll gespritzt werden und
            wird inzwischen auch so kommuniziert.
            (Pöbel, Zügel anziehen, Zwangsimpfung, horrende Geldstrafen für Impfverweigerer etc. ok auf Stuhl fesseln wurde noch als schwer umsetzbar deklariert.. )

            Wenn Sie es erlauben würde ich trotzdem gerne als positive Motivation dieses Video hier einstellen.

            Freiheitsdemo in Wien: Zusammenhalt im Zeichen von Lebensfreude,Freiheitswillen und friedlichem Protest!
            Video von Herbert Kickl (ca. 13 min)

            https://invidious.sp-codes.de/watch?v=AXsfonCy4NY

            Mit freundlichen Grüßen

            1. Ja, man kann die Ösies dafür, dass sie einen Kickl haben, nur beglückwünschen. In D hat sich die AFD zwar auch sehr gut in das Thema Corona eingearbeitet. Wegen der allgemeinen Schmuddelkindkampagne hat die AFD aber allenfalls in Sachsen oder vielleicht noch Thüringen realistische Chancen zur Einflussnahme auf den Lauf der Dinge. Bundesweit fällt diese Rolle eher Sahra Wagenknecht zu, die dafür hoffentlich nicht wie Rosa L. (mit der sie ja oft verglichen wird) im Landwehrkanal enden wird.

              1. @ Menschenfreund

                Ja Herr Kickl und der Parlamentsclub kämpfen vereint und ungebrochen und bieten auch eine parteiübergreifende Plattform zum koordinierten Protest.
                Nicht zu unterschätzen ist auch die TV Diskussion -Josef Chap vs. Peter Westenthaler – welche anscheinend doch so manche Normalbürger aufweckt.
                Servus TV ist trotz massiver Anfeindung durch Politik und öffentliche Medien und nahezu völliger Ausschluss von öffentlichen Medienförderung ( 2,5 von 594 mio Euro in 36 Monaten) nicht bereit sich dem Mainstream anzuschließen.

                Speziell die Sendung – Der Wegscheider – hat’s in sich.

                Wochenrückblick von Dr. Ferdinand Wegscheider
                (Anbei ein kurzes ca. 8 min Video)
                https://invidious.sp-codes.de/watch?v=KyfXeuc9LrM

                AFD habe ich seit dem Abgang von Frau Frauke Petry weniger verfolgt. Ehrlich gesagt bildeten Frauke Petry und Sahra Wagenknecht doch ein höchst interessantes Gegengewicht im Mainstream TV.

                Warum es Sahra Wagenknecht nicht gelingt eine bedeutendere Rolle in der Politik einzunehmen erschließt sich mir nicht wirklich. Höchst intelligent, hübsch, sympathisch, vertritt sehr viele äußerst vernünftige Positionen … ( Falsche Partei oder Falsches Land ?)

                1. Ja, vermutlich sowohl falsche Partei und falsches Land als auch noch obendrein falsche Zeit, denn sie hat’s ja mit einer eigenen Bewegung probiert … Vergeblich! – Die Leute sind m.M.n. einfach zu stark gehirngewaschen bzw. hoffen wahrscheinlich mehrheitlich immer noch, verschont zu werden, wenn man nur brav ist.

    1. Grüße Sie!
      Für mich sieht es so aus als ob in dem Text eine ziemlich lange Wiederholung durch copy and paste drin ist.

      Sehen Sie folgende Passage:
      So funktioniert der PCR-Test: Einer Person werden DNA- oder RNA-Fragmente entnommen und dann vervielfältigt (vermehrt). Die Replikation erfolgt zyklisch. Mit jedem Zyklus verdoppelt sich die Menge des genetischen Materials. Die Anzahl der für die Identifizierung erforderlichen Zyklen wird als „Zyklusschwelle“ oder „CT-Schwelle“ bezeichnet. Je mehr Zyklen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses. Das heißt, ein PCR-Testergebnis kann durch Erhöhung der Anzahl der Replikationszyklen positiv gemacht werden.

      Im Januar 2020 entwickelte der deutsche Arzt Christian Drosten eine Technik zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus mittels PCR-Test. Drosten verfügte nicht über das SARS-CoV-2-Virus, um seine Technologie in der Praxis zu testen. Seine Technologie ist rein theoretisch. Unter Verletzung wissenschaftlicher Standards akzeptierte die WHO die nicht getestete Technologie von Drosten als Protokoll für den Nachweis des SARS-CoV-2-Virus. [15]

      Am 14. Dezember 2020 räumte die WHO ein, dass PCR-Tests falsch positive Ergebnisse liefern. Der Grund für die falschen Ergebnisse war eine überhöhte Anzahl von Replikationszyklen. [16] Vereinfacht gesagt, haben die Regierungen die Zahl der Wiederholungen erhöht, um die Zahl der positiven PCR-Tests zu steigern. Daher forderte die WHO die Länder auf, die Zyklusschwellen für PCR-Tests zu senken, um falsch-positive Ergebnisse zu vermeiden. [17]

      Grüße

      Hans

  8. Vielen Dank Russophilus für den neuen Artikel!
    Am Thema Covid bzw. Hympfung kommt man gegenwärtig kaum vorbei, zumal dies nun nochmals im Stakkato eskaliert wird. Dabei ist die Argumentation der Impf-Fanatiker genau wie Sie es beschreiben: extrem hirnrissig und leicht zu widerlegen. Nun mal bei Lichte betrachtet – was erleben wir da eigentlich, und wie steht es um die rechtlichen Hintergründe?
    Mir ging neulich beim Lesen der t-online Morgenansprache von Florian Harms zunächst die Hutschnur hoch, dann kam mir ein Verdacht. Hier seine Worte („Das Staatsmännchen“): „Guten Morgen, liebe Leserin, lieber Leser, lassen Sie sich sofort impfen. Machen Sie einen Termin im nächstgelegenen Impfzentrum oder bei Ihrem Arzt. Wenn Sie das nicht tun, droht Ihnen der Tod. Schlimmer noch: Sie machen sich mitschuldig am Tod weiterer Menschen, indem Sie das Virus verbreiten. Denn infizierte Ungeimpfte sind länger ansteckend als Geimpfte. Also hören Sie endlich auf mit Ihren absurden Befindlichkeiten und lassen Sie sich die Spritze geben. Jetzt. Das ist Ihre Pflicht als Dienst an der Gesellschaft. Falls Sie die Impfung jedoch weiter verweigern und an Covid-19 erkranken sollten, werden die Ärzte sehr genau abwägen, wie sie Sie behandeln. Im Falle von Triage-Entscheidungen – die uns jetzt in vielen deutschen Kliniken bevorstehen – werden Patienten mit besseren Überlebenschancen bevorzugt. Sie als Ungeimpfter also eher nicht. Sie spielen mit Ihrem Leben.“
    Was ist das: Sartire? Eine Drohung? Meinung? Fakten? So oder so, das ist die Argumentation von Politikern (M. Söder, D. Günther, K. Lauterbach) und Medien (Sahra Frühauf, Tagesthemen). Florian Harms dagegen arbeitet für eine Werbeagentur, Stroeer GmbH, welche den „cotent“ getarnt als Nachrichtenseite (t-online.de) produziert. Harms macht also Werbung, aggressive Werbung. Werbung darf übrigens auch das Konkurrenzprodukt herabsetzen. Und was ist das Konkurrenzprodukt von Pfizer? Moderna, Sputnik V mag man meinen – aber die eigentliche Konkurrenz ist das ererbte, angeborene und in Kontakt mit wilden Erregern trainierte Immunsystem eines Menschen.
    Politiker und „echte“ Medien machen nichts anderes als Herr Harms – auch sie bewerben aggressiv inkl. Drohung und Täuschungen Medizinprodukte. Sogar Werbegeschenke sind inklu – wie die berühmte Impf-Bratwurst. Auch 2G/3G sind Teil der PR-Kampagne, denn sie richten sich an private Hausrechtsinhaber welche eine definierte Gruppe aus ihrem Hause ausschließen sollen. Bei ÖNPV wird sicher eine Grauzone betreten, doch auch hier handelt es sich meistens um GmbHs als Betreiber und es wird dauern bis jemand klagt und sein Recht ohne Beschränkung mitzufahren gerichtlich bestätigen lässt.
    Meine Vermutung ist dass alle Beteiligten hier im Privatrecht agieren und von den mittlerweile großzügigen – früher sittenwidrigen – Möglichkeiten der Werbung gebrauch machen. Nebenbei will der Staat sich komplett privatisieren und keine behördliche Verantwortung mehr übernehmen (inkl. der Polizei).
    Was es also braucht ist niemals eine mündliche Abordnung oder mediale Behauptung über diese oder jene „Regeln“ zu akzeptieren, sondern immer einen schriftlichen Bescheid und Verwaltungsakt einzufordern. Gegen diesen kann Widerspruch eingelegt werden und der Klageweg beschritten bis zum EGMR. Nach europäischem Recht ist eine Impf-pflicht nämlich ausgeschlossen.

    1. Nein, sie ‚bewerben‘ nicht nur, sondern nach der Phase des, zuletzt auch aufdringlichen, Bedrängens sind wir nun bei *unverblümtem Zwang* angekommen.

      „Lustig“ übrigens auch die „Argumentation“: Nicht etwa weil die Hympfung so wunderbar wirkt und leistet, was von einer Impfung zu erwarten ist, sollen wir uns spritzen lassen, Nein, es ist – angeblich – unsere *Pflicht* für „die Gemeinschaft“. Der eigentliche Zweck der Hympfung ist nur einen Nebensatz wert und wurde auf „dann ist man weniger ansteckend“ reduzieren.

      Anders ausgedrückt: Egal ob es eine Impfung ist, egal ob es wirkt, lass Dich gefälligst spritzen, tu Deine Pflicht, Bürgervieh!

      Abstoßend finde ich auch die verborgene Mischung aus Angst und Egomanie, die der *wirkliche* Antrieb hinter solchen Abartigkeiten wie von diesem harms stecken.
      Früher war es angeblich unsere verdammte Pflicht, Juden und Slawen auszurotten und heute wird der Hympf-Terror auf erschreckend ähnliche Art durchgezogen.

      Meine persönliche Antwort: Ein slawisches Unter-Menschen „Njet“ und dazu ein „fickt euch!“ (denn als das werden wir ja zunehmend dargestellt, als Unter-Menschen). Fickt euch, ihr Hympf-Nazis!.

    2. @Радостин

      Was ist das: Sartire? Eine Drohung? Meinung? Fakten?

      Es ist faschistoider Terror !
      Um Logik, Konsistenz, oder gar harte Fakten müssen DIE sich nicht mehr kümmern. Es gab doch da mal so ein Sprichwort über die Wiederholung der Geschichte die am Ende als totale Farce – ein reines Narrenspiel – wieder kehrt.
      Das Königreich der Narren ist da ! Die Folgen werden aber mindestens genauso zerstörerisch sein – und danach (jene die noch übrig bleiben) haben alle nur brav das getan was ihnen aufgetragen wurde, und sie wussten von Nichts, wie hätte man das auch wissen können – dass der Tagesschau-Sprecher und die Regierung so dreist und frech lügen könnten ?.

      1. Sehr geehrter HDan. Nun, ich habe meiner Frau, Arzt-Helferin, heute gesagt, daß sie und ihr Chef sich eines Tages alle verantworten müssen. Weil sie gegen den Eid des Hippokrates verstoßen. Für ein paar Euro, gut, natürlich auch zur Sicherung ihrer Existenz. Kein Einsehen. Faschistoider Terror? Doch nicht bei uns. Wir leben doch in einer Demokratie. Selig sind die Bekloppten denn sie brauchen keinen Hammer. Bin verzweifelt. Ehe im Arsch. Tochter verloren.

        1. @oiweii

          Das mit ihrer Familie ist sehr betrüblich (und muss der Zerstörung dieser Junta angerechnet werden, wahrscheinlich hunderttausendfach – von den Kindern wollen wir gar nicht sprechen…) – ich kann nachfühlen wie Ihnen (und irgendwie ja auch Ihrer Frau und Tochter) zumute sein muss.
          In meiner direkten Umgebung (bin ‚glücklicherweise‘ alleinstehend) – driftet ein sehr guter Freund buchstäblich in den Wahnsinn ab – es ist erschütternd – und man kann nicht viel tun.
          Es zeigt sich hier aber eben in dieser speziellen Konfiguration auf welcher Grundlage die Menschen stehen – die einen auf Treibsand – die anderen auf heiligem Granit (abgestuft natürlich, jeder kann gebrochen werden !).
          Der Mangel an Gefühl für Proportionen und Ursache-Wirkungszusammenhänge – ist eigentlich Zeugnis dafür wie hohl und leer die Masse bewusst gehalten wird – und muss der Junta ebenso angerechnet werden. Wir dürfen es keinesfalls zulassen uns selber zu verurteilen, das wäre fatal und genau was die Meute gerne sehen würde !! Da sie – der Abschaum – die ‚Elite‘ sind – und nach eigener Deklaration die Herren, sind sie für ALLES verantwortlich . Die persönliche Schuld die jeder trägt ist eine vollkommen andere Kategorie und kann nicht Gegenstand einer gemeinschaftlichen rechtlichen (von Recht = Richtig) Beurteilung sein.
          Die Köpfe sind abzuschlagen, denn sie waren es die das anrichteten.

        2. @oiweii: Ihre Verzweiflung kann ich sehr gut nachempfinden, denn meine Tochter und meine Frau sind ebenfalls beide schwach geworden und haben jetzt die Plürre drin. Ich hatte beide über Monate versucht zu warnen und aufzuklären. Leider vergebens – ich bin der Spinner. Allerdings halte ich an meinem Eheversprechen fest (in guten und in schlechten Zeiten…). Was kann passieren? Im besten Fall vertragen beide die Hympfung relativ gut und das Chaos ist irgendwann vorüber. Dann kräht kein Hahn mehr danach. Im schlimmsten Fall bekommt den beiden die Hympfung nicht. Dann ist es meine Pflicht als Vater und Ehemann zu helfen. Bleiben natürlich die moralischen Aspekte der Unterwerfung unter das Hympfdiktat oder der faktischen Parteiergreifung für die Coronaeiferer. Was das betrifft, sollte man sich klar machen, dass moralische Größe nicht darin besteht, auf der vermeintlich richtigen Seite standhaft auf seinen Überzeugungen zu beharren, auch wenn man gut beraten ist, dies zu tun. Nein – moralische Stärke kommt eben gerade dort zum Tragen, wo man den Anderen nicht als Person komplett abschreibt bzw. verwirft, nur weil er einen Fehler gemacht hat, den er sich vielleicht obendrein nicht eingestehen mag. Mein Rat an Sie: Seien Sie nicht so hart mit Ihrer Frau/Tochter. Sie müssen die beiden für ihr Handeln ja nicht lieben, aber sie sind trotzdem ihre Familie und die ist heilig!

          1. Sehr geehrter Menschenfreund
            und vieleicht haben sie ja auch Glück und gehören zu der Vergleichsgruppe, der Phase III, der weltweiten Studie, zur Zulassung als Impfstoff. Die mit Kochsalzlösung gespritzt wird.

            1. Sehr geehrter Felix
              Ich fand die Szene damals sehr anstrengend anzusehen

              /watch?v=4wv2K3J__X0

              Mit dem hympfen ist es aber durchaus vergleichbar nur weniger Drama aber dafür echtes Leben und kein Hollywood

              1. @Mike

                Weniger Drama ? – kaum – Leiden und Verzweiflung sind immer einsam – als wäre man das einzige Wesen ganz allein auf der Welt – was sich jeder Darstellung entzieht. Es gibt Dinge die sich nicht aus Bildern ergeben oder ausdrücken können, sondern nur durch die Erfahrung.
                Die Deer-Hunter Szene ist gerade deshalb falsch weil genau diese Entladung (wo der de-Niro ENDLICH den Abschaum abräumt…) NICHT stattfinden kann – und das nicht darstellbare unbeschreibliche Grauen ausmachen.
                Der Abschaum weiss genau was er nicht zeigen oder vermitteln darf, und das ist eine ganze Menge – unter anderem die Verdrängung in den Konservenkonsum – der z.b. im Meta-Verse absolut sein wird – eine a priori unglaublich dumme, vulgäre und obszöne Installation.

      2. Es gibt einen klaren Beweis dafür,dass die Anti-Covid-Impfungen Blödsinn sind.
        Schaut nach Afrika:
        Weniger als 6 % der Menschen in Afrika sind geimpft. Monatelang hat die WHO in ihren wöchentlichen Pandemieberichten Afrika als eine der am wenigsten betroffenen Regionen der Welt“ bezeichnet.
        Ergo: Legt Euch in Europa 1x die Woche auf die Sonnenbank und nehmt 1x die Woche zusätzlich Vigantol (1000 I.E. Vitamin D pro Tablette).Das wird Euch besser vor den Folgen einer Grippe-Infizierung schützen als der Spritzen-Mist.Im Sommer könnt ihr das dann weglassen,denn da gibt es natürlich keine x-te Welle sondern das nächste Tal. Lol.
        Wer hätte das gedacht? Nur Menschen,die die Natur beobachten,die mit beiden Beinen im Leben stehen,und hin und wieder das Gehirn einschalten…

        1. @Oberbayer: Komplette Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Das VitaminD predige ich in meinem Umfeld seit Beginn der Plandemie-Hysterie. Leider hat der Zeitgeist dieses „Wissen der Alten“ in den Bereich der Esoterik verdrängt. D.h. ICH werde zwar seit Jahrzehnten nicht mehr krank (im Gegensatz zu allen Verwandten und Bekannten und nicht nur was Corona anbelangt), aber alle glauben, das liegt daran, dass Bakterien und Viren eben einen großen Bogen um Spinner machen. So ist das halt.

  9. Die Ukraine ist ein großer Nato-Militärstützpunkt geworden, so Th.Röper
    Putin erinnert an den abgeschossenen Sateliten und an die Ukraine die sich immer mehr einem großen Natostützpunkt nähert. Unter anderem:
    Der zweite Punkt ist die Notwendigkeit, ernsthafte und langfristige Garantien für Russland einzuholen, um unsere Sicherheit an dieser Grenze zu gewährleisten, denn Russland kann nicht so leben und ständig darüber nachdenken, was morgen dort passieren könnte“.
    Wie will er das noch erreichen ? Tut mir leid, ernsthafte und langfristige Garantien für Russland sind vorbei, hier fehlt der “ Nachdruck“.

    1. @alexander

      Dazu gibt es auf Russtrat einen interessanten Artikel:
      Titel: „Russland ist fokussiert: das Land und die Welt am Vorabend großer Veränderungen“
      (russisch)https://russtrat.ru/reports/21-noyabrya-2021-0010-7259

      Auszug (maschinen-übersetzt) in Klammern () meine begriffliche Korrekturen):
      „Und obwohl das Potenzial der belarussischen Armee im Vergleich zur russischen sehr bescheiden ist, beginnen die Probleme der westlichen Richtung (gemeint ist Europa und da vor allem die ehem. sowj. Republiken) auf völlig andere Weise gelöst zu werden – schließlich ergeben sich hier eine Reihe sehr dringender Aufgaben für einen Durchbruch. Und bei diesen Aufgaben wird der Faktor eines freundlichen, stabilen Belarus, das in die russische Fahrrinne geht, sein geografischer „Überhang“ über den noch besetzten Teil des historischen Russlands, über seine Außenbezirke, eine sehr wichtige Rolle spielen.

      „Ihm wurde ein Befehl gegeben – in den Westen
      Angesichts all der günstigen Faktoren wird es offensichtlich, dass Russland nur mit seinen westlichen Grenzen umgehen kann (die Konstellation in Europa reift rasant, insbesondere des ‚Cordon Sanitaire‘ der Nato). Der Faktor der Außenbezirke, die als „Anti-Russland“ gebaut wurden, ist reif für eine Lösung, teilweise oder vollständig. Nach den treffenden und geräumigen Worten unseres Präsidenten auf dem historischen Valdai Forum ist „dies eine Sackgasse“ und „das ist ein Problem“. Alles, die derzeitige Post-Maidan-Regierung befindet sich in einer Sackgasse, und was sie tut, vor allem in militärischer Hinsicht, ist ein Problem. Und sie tut viel.“
      …..
      und weiter:
      „Ja, in diesem Stadium stellt all dies keine ernsthafte Bedrohung dar, erklärt dies der Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation. Selbst in einem bestimmten extremen Szenario, wenn Sie die Aufgaben auf dem Territorium der Außenbezirke (gemeint sind die ehem. sowj.-Republiken) ausführen müssen. Aber sie verstehen auch, wohin der Vektor dieser schleichenden militärischen Integration (in die NATO) führt – sie wird nur zunehmen.

      Nach aktuellen Schätzungen von Spezialisten des Generalstabs ist mit allen Kräften und Mitteln die vollständige Neutralisierung der Streitkräfte der Ukraine mit minimalen Verlusten von Personal und Ausrüstung möglich, nicht mehr als 100-150 unwiederbringliche Verluste. Aber dann wird ein Vorbehalt über „diesen Moment“ gemacht. Einige der neuesten westlichen Waffensysteme wurden noch nicht empfangen und eingesetzt. Dann werden die gleichen Aufgaben mit einem Vielfachen erhöhter Verluste gelöst.

      Das ist es, was unser Präsident sagt, dass sie schließlich im Laufe der Zeit verdeckt in denselben Trainingszentren und -basen untergebracht werden können und werden. Und das bedeutet eine echte militärische Bedrohung von diesem Territorium aus. „Was tun wir dagegen?“ (W. Putin). Bei der gleichen Ochakov Navy ist alles dafür bereit.

      Indem er dies sagt, sendet der Präsident offen eine verschleierte Botschaft an die Welt, dass wir keinen Ausweg haben. Jeder weiß bereits, dass wir einfache Menschen sind und daran gewöhnt sind, dass, wenn ein Kampf unvermeidlich ist, dann musst du zuerst schlagen. Also, wir werden dich schlagen.“

      und weiter:
      „Befund.
      Alle Schritte, die wir seitens Russlands in Betracht ziehen, einschließlich der wirtschaftlichen, werden unter viel günstigeren Bedingungen stattfinden, wenn der chinesische Faktor vollständig einbezogen wird. Bisher war es ein glücklicher Hintergrund, dank dem es möglich wurde, die aktuelle Konfiguration zu erstellen. Aber wenn und wenn China beginnt, sein Taiwan-Problem zu lösen, und sogar im gleichen Zeitraum, wird sich alles für uns um ein Vielfaches vereinfachen. Aber es ist auch für China vereinfacht, wenn sich der Fokus leicht von ihm verschiebt und seine Hände mehr losbindet, so dass das Szenario des Zusammentreffens solcher Ereignisse nicht ausgeschlossen werden kann.“

      Fazit:
      Es ist mit Europa jetzt so, bewegen sie sich, ist das Korsett sofort noch enger anliegend und unbequemer und ihre Situation schlechter – da selbe gilt auch für die USA – und für China-Russland das Gegenteil, sie halten ALLE Trümpfe in der Hand.
      Die Ukraine (und Vieles mehr) WIRD wie eine reife Pflaume in den russischen Schoss/Einfluss fallen, das ist eigentlich bereits Geschichte – und Europa und die USA werden helfen, ob sie wollen oder nicht…

      1. Also synchroner Verlauf der Ereignisse (Taiwan und Ukraine), wobei sich beide Szenerien gegenseitig über- oder verschatten? Einer müsste den ersten Schritt machen, wenn der „Anlass“ passt, und der Andere mit wenigen Tagen Abstand folgen.
        Das würde sich aus dem zeitverzögerten Mobilisierungs-Ablauf so ergeben. Es sei denn, man legt eine auf einen gemeinsamen Start -Termin ausgerichtete Eskalation von Spannungen vor.

        1. Nun, die Schätzungen gehen derzeit von 350.000 bis 550.000 us soldaten auf deutschen Boden aus. Manche behaupten, die wären hier nur auf Zwischenstation aus Afganistan & anderen Einsatzorten … niemand weis genaues… Man kann hier permanent die Verlegung von militärischen Geräten sehen. Stützpunkte werden reaktiviert… Die mil. Flugaktivitäten sind auch exorbitant … Für irgendwas wird das schon „gut sein“.

          1. „Die mil. Flugaktivitäten sind auch exorbitant … “

            Bin gestern ans Fenster – wohne ja nähe Nörvenich – , weil es im Himmel einen „Tumult“ gab – extrem lautes und tiefes Wummern , was es sonst nicht hat – und siehe da, es waren die 6-8 Boeing CH-47 Chinook (? – jedenfalls mit jeweils 2 Rotoren!) die ca. vor einem halben Jahr aus Nord-Westen kommend, nun wieder entgegengesetzt flogen.
            Und ich sehe natürlich – nach wie vor – Chemtrails, an manchen Tagen so bizarre Muster am Himmel, dass es beinahe schreit: „Seht her, ihr NARREN – selbst das können wir tun, und ihr blickt es nicht mal!“

            ps: update zum Strang „Jobcom“
            Herr Doktor ist momentan krank, wie ich erfahren konnte aber nichts ernsthaftes – Gott sei es gedankt!
            So war dann heute Frau Doktor da (ist ne Gemeinschaftspraxis von einem Ehepaar) und sie ist auch im Thema Hympfen leider auf der falschen Seite – mit der Begründung, „…dass die Impfflicht ja ohnehin kommt!“ (Beide sagen mir übrigens, dass es bei ihren Hympfungen keinerlei Probleme unter den Patienten gab – das ändert aber für mich null-niente-nada-nickes!)
            Ich habe sie (um mal Tacheles zu sprechen) mit Zahlen, Fakten, Daten konfrontiert, also auf sone „Seltsamkeiten“ wie; „…plötzlich & unerwartet verstorben“, oder „Hochleistungs- und andere Sportler, Prommis usw. nach Impfung tod“ (neulich sogar 3 Fussballer an einem Tag / in *einem* Spiel) – dann Gibraltar, Jerusalem mit höchst-Hympfquoten und massiven Durchbrüchen … sowie in Teilen der Usa / Florida Hympf und Maskenzwang unter Strafe gestellt, oder in Afrika kaum gehympft, keine Corosauros-Panik – ob sie das nicht seltsam fände?

            Schlussendlich brach dann mein Schlußsatz den Bann; dass ich ganz einfach nicht anders kann, und es – so fern wir an den selben Gott glauben würden – mir ebendieser Gott mit allem was er mir zeigt, auch indirekt mitteilt, dass ich *nur so* und nicht anders *kann*, als bei meinem NEIN zu bleiben!
            Nunja, sie ist von der Variante; „Gelber-Schein-bis maximal Antritt beim Amtsarzt“ zwar nicht begeistert, aber sie wusste, dass ich die Wahrheit und auch Gott auf meiner Seite habe. Jetzt erstmal 14 Tage Zeit für mich – ich hoffe, das ich danach noch so viel Zeit wie möglich herausschlagen kann – zumindest, bis sich Herr Spahn ein weiteres Mal als lügenmaülige Schwucke erwiesen hat: „Wahrscheinlich wird am Ende des Winters so ziemlich jeder in Deutschland geimpft, genesen oder gestorben sein.“

            In diesem Sinne …

    2. „… hier fehlt der “ Nachdruck“.“

      Richtig – genauso, wie hier bei uns der „Nachdruck“ fehlt, z.B. wenn es um Demonstrationen geht – da wäre noch „viel Luft nach oben“!

  10. Herr Russophilus, hier ist ein Artikel, der am besten zu dem passt, was Sie soeben publiziert haben. Eine interessante und lustige Geschichte über amis, denen meisterhaft gezeigt wurde, wo ihr Platz in Weltraumtechnik ist, nämlich in der zweiten Reihe.
    ………..

    Lernen Sie unsere Leute kennen! Ein russischer Satellit spaltete sich zunächst in zwei Teile und begann dann, einen fliehenden Amerikaner zu verfolgen

    Einer meiner regelmäßigen Leser beklagte sich in den Kommentaren, dass unsere Laptops solche sind – Satelliten, die vom Boden abgeschossen werden. Nicht wie die Amerikaner, die X-37 haben, die in Umlaufbahnen fliegen und unsere Satelliten wie Nüsse knacken können. Hier ist eine sehr lehrreiche Geschichte speziell für meine Leser. Es gibt keinen Grund, an den Fähigkeiten der Russen zu zweifeln.

    So startete am 25. November 2019 eine Sojus-2.1v-Trägerrakete vom Kosmodrom in Plesetsk, wo ein Raumfahrzeug mit der Bezeichnung Kosmos-2542 für den Bedarf des Verteidigungsministeriums gestartet wurde. Ich möchte Sie daran erinnern, dass diese Bezeichnung für geheime Raumfahrzeuge verwendet wird (d.h. für alle Raumfahrzeuge, die für die Bedürfnisse des Verteidigungsministeriums gestartet werden).

    Sie haben es also auf den Weg gebracht, nicht zum ersten Mal. Normalerweise erzählen die Militärs nicht viel über ihr Geschäft, aber es ist klar, dass es einen Wettbewerb im Weltraum gibt, es ist klar, dass es viele Satelliten gibt, die unsere Armeen mit Kommunikation, Informationsgewinnung, Hilfe bei der Navigation versorgen. Aber es scheint, dass das, was danach geschah, die Amerikaner selbst so sehr überraschte, dass sie nicht mehr schweigen konnten.

    Ein Satellit wurde also von unserem Kosmodrom aus gestartet. Und sie wurde erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht. Doch plötzlich gab es zwei von ihnen: Cosmos-2542 und Cosmos-2543.

    Der Chef der US-Weltraumstreitkräfte, General John Raymond, erklärte damals gegenüber der Zeitung Times überrascht:

    „Der russische Satellit befand sich seit weniger als zwei Wochen in der Umlaufbahn und war seltsamerweise in zwei Teile gespalten. Als unsere Experten genauer hinsahen, stellten sie fest, dass der zweite, kleinere Satellit irgendwie aus dem ersten „geboren“ worden war. So wie ich das sehe, sieht es aus wie eine russische Nistpuppe. Das zweite Gerät ist aus dem ersten hervorgegangen“, sagte General Raymond.

    Er erhielt sofort den Spitznamen „Matrjoschka“. Aber das war nur der Anfang einer faszinierenden Geschichte.

    Im Prinzip war die Trennung von Raumfahrzeugen schon einmal geschehen. Ein Grund mehr für das Verteidigungsministerium, es nicht zu verschweigen – ein Inspektionssatellit wurde gestartet. Es ist für die Inspektion anderer Raumfahrzeuge ausgelegt, häufiger jedoch für die Inspektion des eigenen.

    Aber in diesem Fall wollte das neue Raumschiff eindeutig einen seiner ausländischen Kollegen untersuchen. Amateurastronomen haben festgestellt, dass sich die Umlaufbahn von Cosmos-2543 nur um einen Grad von der des amerikanischen Spionagesatelliten USA-245 unterscheidet.

    Ein paar Worte über den Amerikaner. Eigentlich gibt es daran nichts besonders Interessantes. In dem Sinne, dass er schon vor langer Zeit, nämlich 2013, gestartet wurde und bereits der sechzehnte Satellit der KH-11-Serie zur optischen Aufklärung war. Es war auch die letzte. Warum unser Militär es plötzlich brauchte, ist unklar.

    Es sieht aus wie ein Weltraumteleskop. Es ist klar – es ist ein Teleskop, aber auf den Boden gerichtet. Hauptsächlich gegen unser Land gerichtet.

    Cosmos-2543 hielt sich jedoch in der Nähe des amerikanischen Raumschiffs USA-245 auf, und der Unterschied in den Umlaufbahnen von 1 % ermöglichte es unserem Raumschiff, den Amerikaner buchstäblich von allen Seiten zu umfliegen, auf der einen Seite war es rechts, auf der anderen links, mal näher, mal weiter weg.

    Den Amerikanern gefiel das offensichtlich nicht. Andererseits werden die KH-11-Satelliten seit 1976 gestartet, und ich denke, dass sie schon vor langer Zeit davon erfahren haben. Aber es scheint, dass der Satellit in diesem Fall ungewöhnlich war – wir hatten etwas, woran wir interessiert waren, und die Amerikaner hatten etwas zu verbergen. Darauf deutete nicht nur die Tatsache hin, dass sich unser Militär für dieses Gerät interessierte, sondern auch die Tatsache, dass die Amerikaner plötzlich aktiv zu fliehen begannen.

    Genau so ist es. Die Amerikaner machten sich auf die Suche nach unserem Satelliten: Am 9. oder 10. Dezember führte USA 245 unerwartet ein Manöver durch, und die Amateurastronomen verloren ihn aus den Augen. Aber sie haben es schnell gefunden, denn unsere Cosmos 2543 eilte ihm nach.

    Am 2. Januar entdeckte der Amateurastronom Nico Janssen das Paar; die beiden Instrumente befanden sich in einer Umlaufbahn von 286×999 km und ihre Bahnebenen unterschieden sich nur um 0,26°.

    Später wiederholte sich dieses Katz-und-Maus-Spiel mehrmals. Der Amerikaner rannte weg und versuchte, den neugierigen Russen an der Verfolgung zu hindern, aber unser Mann holte ihn schnell ein und setzte die Fotosession fort, wobei er jedes Mal meisterhaft seine Umlaufbahn so wählte, dass er den Amerikaner von buchstäblich allen Seiten fotografieren konnte. Es war undemokratisch, Fotos zu machen, ohne um Erlaubnis zu fragen.

    Aber das kann nicht ewig so weitergehen, denn für jedes Manöver wird Treibstoff benötigt, dessen Vorrat äußerst begrenzt ist. Und es stellt sich heraus, dass derjenige gewinnt, dem zuerst der Treibstoff ausgeht. Und unser Satellit ist auf jeden Fall zu seinem Vorteil, denn er wurde gestartet, um den Amerikaner zu umkreisen, aber der Amerikaner darf nicht weglaufen, sondern muss die Objekte am Boden beobachten.

    Und für diese Arbeit braucht man Treibstoff. Die Satelliten der Serie KH-11 sind so konstruiert, dass sie trotz ihrer hochauflösenden Kamera immer noch tiefer sinken müssen, um mehr Details zu erfassen. Aber sie können nicht lange in dieser Höhe bleiben, denn dort beginnt die Atmosphäre, so dass der Satellit, nachdem er eine Reihe von Bildern aufgenommen hat, höher steigt. Und wenn er jetzt Treibstoff verschwendet, um den Rückstand aufzuholen, wird er später nicht in der Lage sein, seine Aufgabe zu erfüllen, und muss seine Mission früher beenden. Unserer hat also gewonnen.

    Man könnte meinen, dass diese Geschichte schon zu faszinierend ist, aber das ist noch nicht alles. Die Amerikaner, die sich scheinbar mit der Hartnäckigkeit des russischen Apparats abgefunden hatten, begannen, Treibstoff zu sparen und ließen zu, dass ihre Geheimnisse von allen Seiten gefilmt wurden. Und sie haben sogar aufgehört, sich öffentlich zu empören.

    Aber dann hat unser Satellit etwas anderes gemacht. Plötzlich startete er eine Rakete in Richtung Erde. Die Financial Times schrieb darüber. Die Briten dachten natürlich, dass dieser Russe ein amerikanisches Gerät abschießen wollte, es aber knapp verfehlte. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass Cosmos-2543 einfach seine Aufgabe beendet hat, sein amerikanisches Gegenstück zu filmen, und, nachdem er alle Geheimnisse erfahren hatte, das Band mit den Aufnahmen zur Erde zurückschickte. Damit hat sie ihren Auftrag erfüllt.

    So viel zum Thema Weltraum-Laptops. Und Sie sagen „Tankstellenland“.

    https://zen.yandex.ru/media/sdelanounas.ru/znai-nashih-rossiiskii-sputnik-snachala-razdelilsia-nadvoe-a-potom-nachal-goniatsia-za-drapaiuscim-ot-nego-amerikancem-6196ab24b47f4176caa213b8 (rus.)

  11. welche satelliten…? doch nicht die cgi simulationen oder?
    oder die module welche der groesste heliumabnehmer die NASA (hebr. täuschung, trick) an ballone hängen hat.
    naja raumfahrt ist traumfahrt.

  12. Danke für den neuen Artikel. Ohne meinen Prof. Milinovic werde ich zu Details kaum was beisteuern können.

    Aus zwei Gründen, in erster Linie aus den beiden, gehe ich von keiner (gröberen) Konfrontation aus:

    1. Mit einem gröberen Krieg würden sie ihr Luftgeld-Gier-Modell selbst auslöschen (Was bliebe von dem nach einen atomaren Krieg schon übrig?) Ein Modell, welches sie über Jahrhunderte perfektionierten. Jeder Vorteil (atomare Abschreckung) hat auch einen Nachteil. Daneben: Hätten sie die Menschheit dezimieren wollen, hätten sie es schon längst tun können. Was hätte sie davon abhalten können?;

    2. Was kann schon eine Truppe, bestehend aus Soldaten mit den Körper eines Löwen und dem Herz/Mumm einer Maus, ausrichten (gut gefüttert und trainiert alleine ist ganz sich nicht einmal die halbe Miete …)? s. Vietnam.

    Eine kleine Geschichte aus Serbien; anno 1999: nato-Bombardement. Es war einmal ein Ort in der Nähe von Belgrad; Obrenovac. Obrenovac hatte einen Sendemast, den die nato unbedingt vernichten wollte. Da kein Peilsender angebracht war, flogen die supertollen nato-Piloten dutzenden Einsätze mit entsprechend vielen Bombenabwürfen. Da sie ihn jedes Mal schlicht verfehlten, rotteten sich eines Tages die Bauern aus Obrenovac, die um den Sendemast lebten, zusammen. Sie waren dermaßen sauer, dass sie mit dem Gedanken spielten, ihren Sendemast höchstpersönlich zu zerstören: „Bevor die ihn abschießen, bringen sie uns noch alle um.“

    Ich fürchte, bei Corona sind wir noch lange nicht am Ende der Fahnenstange angelangt. Folgende (weitere) Etappen wären denkbar:

    1. Corona zur supergefährlichen Erkrankung hochstilisieren
    2. Impfmittel in der (die) Bevölkerung einführen … salonfähig machen
    3. Impfmittel durchsetzen = Impfflicht einführen
    4. kein normales Leben ohne Impfnachweis
    5. noch gefährlichere Mutation einreden/erfinden
    6. entsprechend: noch härtere Lockdowns inkl. noch „wirksamere“ Impfmittel, die dank Impflicht zur Selbstverständlichkeit wurden

    Ab Punkt 5: Endlosschleife denkbar.

    Können sie gleichzeitig ihre Bürger „halbwegs durchfüttern“, koppeln sie diese auf „unbestimmten Zeit“ vom Rest der Welt ab.

    Begünstigend kommt hinzu: Je gefährlicher die Mutation, umso mehr Staat, Maßnahmen und Einschränkungen; bis hin zum Militär auf den Straßen. Was Demonstrationen, oder gar Aufstände, von Haus aus im Keim erstickt …

    Inwieweit der Rest der Welt bei dem Theater mitspielen würde, bleibt abzuwarten. Ich glaube, sie werden den Verrückten in der Gummizelle toben lassen … Was wäre die Alternative?

    1. Werter Sloga,

      „1. Corona zur supergefährlichen Erkrankung hochstilisieren
      2. Impfmittel in der (die) Bevölkerung einführen … salonfähig machen
      3. Impfmittel durchsetzen = Impfflicht einführen
      4. kein normales Leben ohne Impfnachweis
      5. noch gefährlichere Mutation einreden/erfinden
      6. entsprechend: noch härtere Lockdowns inkl. noch „wirksamere“ Impfmittel, die dank Impflicht zur Selbstverständlichkeit wurden

      Ab Punkt 5: Endlosschleife denkbar.“

      Das sieht mir gerade nicht danach aus. Der Widerstand wächst immer mehr, sie feuern ihre Lügen aus allen Rohren, die verfangen aber immer weniger. Eine mediale Inszenierung alleine wird die Unwilligen nicht rumkriegen, die glauben doch eh nix mehr. Diese Karte wurde schon über Gebühr ausgespielt.

      Und mehr Propaganda und Hetze als jetzt? Geht das überhaupt noch ohne lächerlich zu wirken? Es sind so viele Informationen verfügbar, die das Narrativ ad absurdum setzen, wer soll denen ihre neue Schauergeschichte noch glauben – selbst wenn sie wahr wäre, würden es viele nicht tun, da sie sich komplett diskreditiert haben!

      Ich sehe eigentlich nur 2 Möglichkeiten, wie sie den Sack noch zu kriegen können, es muss auf jeden Fall Tote geben, und das massig:

      1. Loslassen einer **echten** tödlichen Seuche mit echten Toten, die jeder mitkriegt. Wenn sie denn so eine in der Schublade haben. Dann können sie die Schuld den Ungeimpften in die Schuhe schieben und die Masse wird es (wie immer) fressen.
      Die Hetze wird unerträglich werden, bis hin zu Gewaltexzessen und Hexenjagden. Und der Rest der Widerspenstler (wobei man sie erstmal erkennen muss) wird umfallen oder platt gemacht werden, die moralische Begründung dafür ließe sich dann ja durchsetzen.
      Nachteil: bei der echten Seuche können auch viele Schlüsselpersonen des Systems hops gehen, ebenso der Wirtschaft, auch Bereiche die sie nicht riskieren wollen. Unter dem Strich wäre es ein totaler Kontrollverlust mit unabsehbaren Folgen – und das weltweit, dann so etwas ließe sich kaum eindämmen!

      Außerdem bestehen gute Chancen, dass die treudoofen Systemlinge mit ihren kaputt gehympften Immunsystemen zuerst und wesentlich zahlreicher drauf gehen und die übrig bleibenden Systemlinge dann ohne ihre Flying Monkeys da stehen. Das kann also derbe nach hinten los gehen und die Länder mit den höchsten Hympfquoten (Westen) stünden danach umso geschwächter -dafür aber idioten- und psychopathengereinigt da.

      2. Modell Australien: Im Dauerfeuer Lügen raushauen, plus drakonischste Unterdrückung, totale Ausgrenzung Ungeimpfter, Knast, Lager usw. und alles mit Zwangsimpfung.

      Nachteil: Es sieht in Australien momentan auch nicht danach aus, als ob das Modell aufgeht, da muss die Gewaltspirale nochmal mindestens eine Stufe hoch geschaltet werden. Und für massive Gewalt und Unterdrückung braucht man massiv gewalttätiges Unterdrückungspersonal. Wo soll das her kommen? Aus China?

      Zum Vergleich:
      Bevölkerungsdichte Australien: 3.16
      Bevölkerungsdichte BRD: 231

      Gut, nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Relevanter wäre die Volksunterdrückerdichte, also Polizeikräfte/Armee usw pro X Bürger. Aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass die BRD hier besser da steht, als USA, Australien usw. Modell Australien wäre also ungleich schwieriger durchzusetzen.

      Also entweder echte Pandemietote oder echte Unterdrückungstote, sonst kommen sie mit der Hympfquote nicht mehr höher.

      Noch ein Punkt zur logistischen Problematik:
      In der (Rüstungs-)Firma, an die ich gerade „ausgeliehen“ bin, sagte mir jemand von der Werkssicherheit, dass ca. 20% der Belegschaft ungeimpft sind. Wenn sie die alle nach Hause schicken wollen, können sie den ganzen Laden dicht machen. So sagte er das.

      Und so dürfte das in allen als systemrelevant eingestuften Betrieben der Fall sein. Die Personaldecke ist schon seit Langem überall auf Kante genäht, ohne jegliche Redundanzen, so dass man sich schlicht keine großen Ausfälle leisten kann, ohne den Gesamtbetrieb zu gefährden. Weder durch echte Ausfälle (kommt aber wohl bald, dank Hympfung) noch durch Erzwungene.
      Welche Ironie der kapitalistischen Ausbeutungslogik…

      Also dauerhaft 2G und Lockdown für Ungeimpfte heißt im Prinzip dauerhaft Lockdown für alle und Kollaps!

      Außerdem müsste die EU die gesamten Grenzen schließen, wenn sie Modell Australien fahren wollen. Bei der Insel geht das, da kommt man nicht so ohne Weiteres weg. Aber spätestens wenn sie an die Kinder wollen, dürften deutliche Absetzversuche zu erwarten sein. Wo kämen wir (Westen) da hin, wenn jetzt Zehntausende oder mehr selber denkende, werktätige, gut ausgebildete Menschen mit ihren Familien nach Russland (oder Ungarn, Polen) flüchten? Ein demografischer, eugenischer, ja potenziell geopolitischer Alptraum! Das muss um jeden Preis verhinder werden!

      Also brauchen sie das Wachpersonal am (neuen) Todesstreifen und zwar auf der gesamten EU-Außengrenze über Land oder eigtl. auch zwischen den EU-Ländern. Könnte schwierig werden.

      Auf jeden Fall eine logistische Herausforderung für ein System, das schon im Normalbetrieb keine pünktlichen Züge und funktionstüchtige Straßen oder den Bau von größeren Infrastrukturprojekten (Flughäfen) auf die Kette bekommt.

      Das Grenzschutzpersonal fehlt dann außerdem bei der Unterdrückung im Inland. Da sage ich: ambitioniert – viel Spaß dabei!

      Vorschlag ans neubolschewistische EU-Kommissariat: den IS, Boko Haram etc. rekrutieren, durchimpfen und als EU-Grenzschutz einsetzen. Das könnte klappen! Wenn die sich impfen lassen, hmm…

      Selbst wenn 80% der BRD-Gesamtbevölkerung mitziehen, es reichen vermutlich wenn von den Widerspenstlern die Hälfte (10% von Gesamt) abhauen (oder es nur versuchen), und 0.1% der Widerspenstler (wären auch noch 16000) gewalttätigen Widerstand leistet, dass hier alles kollabiert.

      Könnte bald Engpässe in der Puffmaisversorgung geben…

      1. @ Mohnhoff

        Die Frage ist: Was kommt danach?

        Einmal angenommen, man würde die dreckigen Eliten-Banden zum Teufel jagen …

        Wie soll man mit dem Rest der Welt Handel treiben? Bei dem Standard.

        Brav Rohstoffe kaufen, da man selbst wenig bis nix hat, und brav Waren für VIEL weniger(!) Geld produzieren, da man niemanden mehr erpressen bzw. bestehlen kann.

        Wie will man sich, als langjähriger Lügner und Betrüger … mittlerweile größenwahnsinnig, in die (Welt-)Gesellschaft wieder einfügen?

        Vielleicht ist es für alle Beteiligten (die Menschheit) das Beste, wenn der wertwesten eine Zeit lang mit sich selbst kämpft? Durch Elend und Probleme wieder runterkommt? Vom hohen Ross …

        Fragen über Fragen.

        1. Hallo Sloga,

          „Die Frage ist: Was kommt danach?“
          Ich sag mal so: wenn der Einfluss der dunklen Mächte, ob nun rein irdisch oder auch über/unter/außerirdisch, auf die Menschheit deutlich abnimmt, sei es nun, dass die sterben, oder abgesetzt werden, wie auch immer, jedenfalls ihre gestaltende Kraft über uns verlieren, dann wird es sicher erstmal Chaos geben, klar.

          Und die Frage ist auch, sind dann nur die herrschenden Eliten weg und der noch nicht so elitäre Psychopathenpöbel noch da, so dass der jetzt in das Machtvakuum einsteigen und übernehmen könnte, oder ist es vielleicht genau andersrum, oder nochmal anders?

          Wir wissen es schlicht nicht und müssen schauen, wie es kommt. Ich habe allerdings Zweifel an der Eso-Variante „Die Sonne rülpst, die Sterne strahlen, alles wird bunt, wir sind jetzt in der 5ten Dimension und alle Bösen sind einfach weg und es herrscht eitel Sonnenschein und Kumbaya“.

          Aus meinen Beobachtungen sind aber die Deutschen ganz gut aufgestellt, wenn es um Selbstorganisation und Anpacken in praktischen Fragen geht, also z. B. Nahrungs- und Energieversorgung. Das habe ich im Schrebergarten oder einem als Elterninitiative geführten Kindergarten gelernt. Und man hat es im Ahrtal gesehen, was möglich wäre, rein aus Nächstenliebe, wenn das elende Dreckssystem nicht mit der Knute drauf haut.

          Wo es schon anders aussieht, ist der Umgang mit Gewalt (auch von anderen ausgehend), den hat man uns abtrainiert bzw so erzogen, das so zu ertragen. Da wird man eine gewisse Lernkurve hinter sich bringen müssen, aber in dem Moment wo niemand mehr die Nazikeule schwingt, erwarte ich eher, dass sich das explosiv Bahn bricht, eventuell sogar als Überschwunghandlung.

          Und im Organisieren von Machtstrukturen sind wir auch nicht besonders bewandert, das haben ja seit 100+ Jahren andere für uns gemacht.

          „Wie will man sich, als langjähriger Lügner und Betrüger … mittlerweile größenwahnsinnig, in die (Welt-)Gesellschaft wieder einfügen?“

          Wer ist „man“? Der Westen? Die BRD?

          Also den Russen traue ich z.B. sehr gut zu, dass sie zwischen „dem Volk“ und „den Eliten“ sehr gut differenzieren können.
          Die Frage ist eben, wer „nach der Wende“ den Ton angibt.

          Und im Prinzip sind die meisten Fragen recht einfach zu beantworten. Wollen wir als Nation weiter lügen und betrügen? Sicher nicht.
          Wollen wir weiter unter der Knute des Wertewestens dahin vegetieren? Nö.
          Könnten wir in fairem Austausch mit der Welt leben und handeln? Absolut, jedenfalls, wenn wir die Schmarotzer auf ein gesundes Maß reduzieren, sonst nicht.

          Und daraus ergeben sich weitere Implikationen ->NATO, EU, Euro, Grenzen, Migration… usw.

          Und für alle weiteren Fragen gibt es auch schon Antworten. Geldsystem, Volksgesundheit, Landwirtschaft und was weiß ich.
          Tatsächlich gibt es kaum ein Problem, für dass die Lösung nicht schon vorhanden wäre, wenn das etablierte System sie nicht total unterdrücken würde.

          „Vielleicht ist es für alle Beteiligten (die Menschheit) das Beste, wenn der Wertewesten eine Zeit lang mit sich selbst kämpft? Durch Elend und Probleme wieder runterkommt? Vom hohen Ross …“

          Auf dem hohen Ross sitzen ja nur die Eliten und ihre Speichellecker. Selber denkende Menschen schämen sich eher für dieses Pack fremd. Und sollten solche in entscheidende Positionen kommen, halte ich es für wahrscheinlich, dass sich die internationalen Beziehungen schnell wieder normalisieren.

          Ich sehe hier das Problem, dass der Westen als System gerade dabei ist, die eigene Machtbasis, nämlich die Völker unter seiner Knute komplett zu vernichten. Zuerst passierte das nur wirtschaftlich über Ausbeutung, dann ethnisch über Überfremdung, kulturell durch Zersetzung und nun sogar physisch durch den Hympfgenozid. Und was anderes ist das nicht.

          Also sind wir eigentlich schon im Endstadium angekommen. Und wenn die Eliten nicht mehr genug Macht haben, den Rest der Welt zu terrorisieren, dann treiben sie es hier umso bunter.
          Da wir allerdings schon in der letzten Stufe der Zersetzung sind, auch wenn die sich gut und gerne noch 20 Jahre hinziehen könnte, was ich aber bezweifle, denke ich, dass bald eine Wende zu sehen sein wird (evtl aber eine inszenierte).

          Allerdings haben sich sämtliche etablierten Eliten (des Westens), in so einem abartigen, unsagbar krassen Ausmaß an den Völkern versündigt und völlig als herrschende Klasse delegitimiert.

          Ich sage es mal so: die pöhsen Nazis wollten angeblich die Juden ausrotten und auch andere minderwertige Untermenschen. Die heutigen Eliten wollen ihre eigenen Völker UND auch alle anderen ausrotten, bzw. downgraden, weil sie *zu gut* sind. Was ist schlimmer? Kann man als herrschende Klasse überhaupt noch verkommener sein? Mir fällt da nix mehr ein.

          Wenn da also irgendwer in Amt und Würden bleibt, ist das keine echte Wende. Da denke ich zum Beispiel auch an die europäischen Königshäuser (speziell Windsor) und den Vatikan. Die „philanthropischen“ Milliardäre sowieso. Und das geht runter bis zu den Einpeitschern in den Institutionen und den Medien.

          Ich bin nicht für Todesstrafe, komplette Enteignung und dann lebenslänglich Harz-4-Niveau halte ich für die wesentlich bessere Wahl. Aber davon sind wir noch Lichtjahre entfernt…

          Und klar kann der Rest der Welt einfach zuschauen, wie hier alles zu Grunde geht, und dann später die Landstriche mit anderen Ethnien neu besiedeln. Man weiß aber auch nicht, ob die Westeliten nicht noch eine krasse Nummer in petto haben (glaube eher nicht, aber beschreien würde ich es auch nicht). Etwas, was auch den Rest der Welt gefährdet. Da denke ich an sowas wie die Samson-Doktrin oder wie das mit dem Uranium One-Deal geplant war.

          Und ich wäre mir dafür allerdings doch zu schade mich von dem Gesocks weiter ruinieren und womöglich massakrieren zu lassen, während die restliche Welt höhnisch zuschaut. Und um meine Frau und Kinder wäre es erst recht schade und auch mein Land. Naja, „mein“ Land halt.

          Aber nehmen wir es mal an.
          Dann wird Australien wahrscheinlich chinesisch. Für Europa ist zu befürchten, dass sich hier die Muselseuche ausbreitet, anstatt Russen oder andere Slawen. Auch dem kann ich absolut nix Positives abgewinnen. Und Amerika… keine Ahnung … ist mir auch wurscht. Vermutlich würde dort aber auch der chinesische Einfluss deutlich wachsen.

          Man mag mich für voreingenommen halten, aber ich kann diesem Szenario nix abgewinnen, und ob die Welt danach eine bessere ist, glaube ich auch nicht.

          Gruß

          Denis

          1. @ Mohnhoff

            Viele westeuropäische Staaten werden zu Sozialfällen werden, wenn sie einmal ohne ami-Schweinereien und Geldruckmaschine bleiben.

            Nachdem die bösen Eliten hinweggefegt wurden, einfach Kassasturz machen: Was kommt REAL rein und was geht REAL raus?

            Da werden alle westeuropäische Länder große Schwierigkeiten haben, den Standard zu halten. Das ist das Problem (und das Ross).

            Was verdient ein Durchschnittsarbeiter in Russland oder China? Was kriegen sie dort drüben Rente? Daran wird man sich orientieren müssen.

            Die Eliten haben das wertwesten-Publikum aus zwei Gründen verwöhnt: 1. damit es ihnen fanatisch folgt und 2. damit die wertwesten-Staaten fähige und fleißige Menschen aus aller Herrenländer anziehen/abwerben; wie die Motten das Licht anziehen.

            Der gemeine wertwestler wird fragen: „Na und? ICH brauche weder Gastarbeiter noch Flüchtlinge!“

            Sie nicht, aber Ihre Herren, die wertwesten-Eliten!

            Während sie div. Staaten vergewaltigten, wurden parallel die fähigsten und klügsten Köpfe des Landes „mitgenommen“ (eben, in div. wertwesten-Sozialstaaten untergebracht). Was den bekämpften Staat noch tiefer in die Scheiße ritt. Da wurden ganze Generationen abgeworben … demographische Katastrophen!

            Das geht dem einem oder anderem werten Leser, wo vorbei? Ich weiß … und genauso wird es vielen Bürgern aus jahrzehntelang unterdrückten Staaten wo vorbeigehen, wenn in Westeuropa ein paar Jahre der Gürtel enger geschnallt werden muss und die klügsten Köpfe abwandern.

            Sie können es ja unter „verhöhnen“ einordnen; bleibt Ihnen überlassen.

            Eines können Sie mir glauben: Sind Löhne/Gehälter einmal REAL (angepasst an den Rest der Welt bzw. am realen Warenaustausch), hat sich das Thema „Flüchtlinge und Gastarbeiter“ sehr schnell und ganz von alleine erledigt. Sie werden in ihre Heimaten aufbrechen.

            1. Hallo Sloga,

              soll mir recht sein. Viele Länder in Europa werden danach den Gürtel enger schnallen dürfen, ja. Allen voran Frankreich. Wobei man beim „Kassensturz“ auch Obacht geben muss. Ja Deutschland gehört zu den höchstverschuldeten „Ländern“ weltweit. Ist auch kein Wunder, wenn man die halbe Türkei in der Krankenkasse mitschleppt (in Geheimverträgen wohlgemerkt) und atomwaffenfähige UBoote an aggressive Mittelmeerländer verschenkt. Machen wir das freiwillig? Also ich nicht.

              Aber bei wem sind wir verschuldet? Bei der EZB? Wem gehört die? Und wer ist überhaupt „wir“? Wer ist denn Eigentümer von „Germoney“, der für dessen Schulden haftet?

              Und die „Verwöhnung“ durch die Eliten sehe nicht wirklich, jedenfalls aus Sicht eines deutschen Arbeitnehmers in der Realwirtschaft. (Für Lehrer und Beamte kann das Urteil ganz anders ausfallen, klar).

              Volkswirtschaftlich betrachtet ist unser Gürtel eh schon auf dem vorletzten Loch. Wenn man sich mal vor Augen führt, was Deutschland alles blecht, während gleichzeitig das Vermögen der Masse der Bürger im EU-Vergleich ganz weit hinten steht, z.B. der Median in der Vermögensverteilung, Eigentumsquote bei Immobilien usw. Ebenso was Rentenniveau und Renteneintrittsalter betrifft, wie auch andere volkswirtschaftliche Marker. Wir verwöhnt? Wir sind das Armenhaus, jedenfalls im Verhältnis zur Produktivität. Den deutschen Reichtum gibt es nur im Fernsehen und bei den obersten 1%.

              Da können die anderen Länder gern mal auf das gleiche Niveau abspecken. Denn bezahlt wird das auch mit von uns.

              Exportweltmeisterei, speziell Richtung Amiland = Tributzahlungen. Mehr nicht. Volle Kähne hin, leere Kähne zurück.

              Target2 Salden = wir produzieren und exportieren, die anderen kaufen auf Kredit, für den WIR bürgen!
              Wer profitiert von diesem Spiel? Nicht wir.

              Es läuft hier nach dem Motto Joschka Fischers „Es ist wichtig, dass aus Deutschland soviel Geld wie möglich heraus gezogen wird. Es ist egal wofür man es verwendet, man kann es auch gnadenlos verschwenden, Hauptsache die Deutschen haben es nicht. Deutschland muss von außen eingehegt (=unterdrückt, beschnitten) und von innen durch Zustrom (von Migranten) gewissermaßen „verdünnt“ werden. Und schon ist die Welt gerettet.“

              Und genau so läuft es seit Jahrzehnten und das immer schneller.

              Ich habe kein Problem damit, wenn das Lohnniveau in der EU-Region sich dem Rest der Welt anpasst. Dann aber bitte auch das Niveau von Mieten, Nahrung, Kleidung, Benzin, usw usf.

              Es fragt sich nicht nur, was man an Rente oder Lohn nominal kriegt, sondern auch, was man vor Ort dafür bekommen kann (Kaufkraft). Da stand der DDR-Renter zum Bsp. viel besser da, als der heutige BRD-Rentner. Und da kann bei uns von Wohlstand wohl kaum eine Rede sein.

              Die Anpassung würde an für sich auch automatisch passieren, indem die Währung abwertet.
              Dafür muss aber auch der Euro weg, ja wegen mir gerne, und das lieber heute als morgen. Ist eh nur eine Frage der Zeit.

              Wenn Sie das hohe Ross auf die West-Eliten beziehen, dann gebe ich ihnen natürlich Recht. Was will man von solchem Abschaum auch erwarten? Die müssen eh weg, sonst ändert sich hier gar nichts zum Besseren und auch weltweit nicht so ohne Weiteres.

              Des Weiteren darf man auch nicht den Fehler machen, „den Westen“ als einen homogenen Block anzusehen. Das gilt maximal für die Eliten und auch da stehen Amis woanders als Briten oder Franzosen oder Deutsche.

              Deutschland als Kulturraum ist nicht „der Westen“. Das sind die Angelsachsen und Franzosen. Und besonders erstere sind im Wesen völlig anders als wir.

              Falls wir mal in den Genuss eines Deutschlands kommen, in dem der Deutsche tatsächlich primär für sich und seine Familie arbeiten kann, und nicht für Teufel und die Welt, dann mache ich mir um Wohlstand überhaupt keine Sorgen, im Gegenteil. Für andere Länder des Westens mag das anders aussehen, speziell Amiland.

              Und das demografische Problem der überalterten Gesellschaft im Westen wird ja jetzt gerade durch die Giftspritze gelöst. Die Rentner stehen immer zuerst in der Schlange am Impfbus. Wir machen das ja alle freiwillig…

              Gruß Mohnhoff

              1. Exportweltmeisterei, speziell Richtung Amiland = Tributzahlungen. Mehr nicht. Volle Kähne hin, leere Kähne zurück.

                Da übersehen Sie etwas. Die Kähne kommen nicht leer zurück, sondern gefüllt mit Zeug aus amärrika. Als Besatzungs-Zone sind wir natürlich ein wichtiger Absatz-Markt, wenn auch einer, der wenig zu melden und gefälligst zu kaufen hat.

                1. Angeblich ist es so, dass die meisten Container auf dem Rückweg aus Balancegründen mit Meerwasser gefüllt sind, und eben bei Weitem nicht so viele Waren zurück kommen, wie hin gehen.

                  Die Coca Cola für den deutschen Markt wird hier produziert.

                  Es ist und bleibt ein einseitiges Geschäft. Andernfalls wäre die Außenhandelsbilanz zwischen beiden Ländern ja bei Null.

                    1. Warum sollte es da anders sein, als wie beim tollen Fracking-Gas – wollen wir (also Sie und ich z.B.) wirklich? Oder diesen super-überlegenen tollen und überteuerten (aber dafür völlig nutzlosen) Raketenabwehrschutz und anderen unnötigen Firlefanz?

                      Doch ich verstehe die „Aufregung“ ohnehin nicht – schliesslich tun wir nur das, was wir seit 1945 schon immer getan haben – nur jetzt offensichtlicher, bei halber Ration – als LAKAI.

                    2. super-überlegenen tollen und überteuerten (aber dafür völlig nutzlosen) Raketenabwehrschutz

                      Wie können Sie nur so schlecht über die ami supremacy superiority high-tech patriot Systeme sprechen? Die haben doch *sehr gut und zuverlässig* funktioniert in sau arabien: Nahezu alles an in Garagen und Hinterhöfen gebastelten Houthi Raketen kam einwandfrei durch. Sehr gut und zuverlässig *g

                    3. „Die haben doch *sehr gut und zuverlässig* funktioniert …“

                      Ja, ich erkenne meinen Fehler und bereue bitterlichst! *kriech,sabber,schnief,heul*

                      Schliesslich, lebe ich im besten Deutschland aller Zeiten, die Politik ist die beste, die wir jemals hatten und die Hympfung ist der einzige Ausweg – das muss ich mir nur immer wieder einreden!

                      DAS werde ich dem BRAUNEN (*kreisch*) Zucker aber morgen gehörig heimzahlen! Immer schön von oben nach unten austeilen, gell!

              2. Im großen und ganzen stimme ich ihnen voll zu. Von wegen verwöhnt … wir Deutschen mal definitiv nicht. Ausgepresst, ausgeraubt (und verblödet) trifft es schon eher. ..

                1. PS. Es freut mich, dass es immer mehr Menschen gibt die Texte wie den von fischer nicht dem Vergessen übergeben sondern sich die Mühe machen das immer und immer wieder hinzuschreiben damit es möglich viele andere lesen.

    2. Sehr geehrter sloga
      *** Was hätte sie davon abhalten können? ***
      Nun wir haben Ihnen, mit unserer Intuition / Erfindungsgabe, noch nicht alles geschenkt, was sie benötigen. Kann aber nicht mehr viel fehlen, da sie ja mit der Verwandlung, des Homo sapiens, in GMOs begonnen haben und damit mit der Auslöschung, des Homo sapiens.
      Nur wir müssen uns von der Vorstellung verabschieden, SIE wollten oder müssten, eine irgent wie Kapitalistische Gesellschaft , wohlmöglich noch, mit uns Menschen beibehalten. Das wollen SIE nicht, SIE sind doch jetzt schon, zu einer Feudalistischen Ordnung übergegangen, wo ALLE Regierungen, der Welt, nur noch ihre ausführenden Organe sind. Wichtige Erlasse , alle 7 000 000 000 spritzen, erteilen SIE ihrer Menschen Herde, nun höchst selbst, von ihrem Olymp herab.

      1. @ Felix Klinkenberg

        Ja. Sie tüfteln am System, wo sie es denn beherrschen. Ich meine, sie beherrschen es nicht weltweit. Sie meinen das Gegenteil … gut. Da werden wir auf keinen grünen Zweig kommen.

        Wer bestimmt bzw. meint zu wissen, wann sie genug Erfindungsgabe gestohlen haben? Heute? Morgen? Übermorgen? Gestern? Falls heute. Warum ausgerechnet heute?

        Da kommen wir gleich zur nächsten Frage: Sind Vorstellungen, Wünsche, Ziele überirdischer Dunkelkräfte, also jener, die evtl. das Sagen haben, ident mit jenen, irdischer dunkler Kräfte? Den milliardenschweren weltlichen Eliten. Die können genauso gut diametral zueinander stehen.

        Während irdische Dunkelkräfte davon träumen, in unsterblichen Körpern mutterseelenalleine – bedient von ein paar Sklaven – auf der Erde zu leben, meinen überirdische Dunkelkräfte eventuell, gar nicht genug (LEIDENDE) Menschen auf dem Planeten haben zu können.

        Wir müssen uns vielleicht von der Vorstellung verabschieden, dass Wünsche/Ziele irdischer Dunkelkräfte das Nonplusultra sind.

        Nicht alle Erfindungen können von Nutzen sein. Ich bin z.B. davon überzeugt, dass die A-Bombe eine Erfindung ist, die den Dunkelkräften NICHT ins (GESAMT-)Konzept passt. Den mickrigen irdischen vielleicht, den überirdischen nicht.

        Da haben wir das Thema „Wiedergeburt“ noch nicht einmal ansatzweise in unsere Überlegungen mit eingeflochten. Dann der viele Dreck am Stecken … Tote über die Jahrhunderte, wo man sich hindreht … das schlechte Karma.

        Glauben Sie mir, über das Thema denke ich bereits eine ganze Weile nach. Bin immer noch zu keinem endgültigen Schluss gekommen … werde es wahrscheinlich auch nie.

        1. Hallo Sloga,

          „Da haben wir das Thema „Wiedergeburt“ noch nicht einmal ansatzweise in unsere Überlegungen mit eingeflochten. Dann der viele Dreck am Stecken … Tote über die Jahrhunderte, wo man sich hindreht … das schlechte Karma.“

          Da bekommt man vielleicht eine Idee davon, wer in der Zeitlinie (mal angenommen es gibt mehrere), in der der Transhumanismus bis zum bitteren Ende durcherfahren wird, nach seinem Leben als psychopathische, misanthropische Made im Speck dann das andere Ende erfahren wird, nämlich das Leben eines in der eisernen Gebärmutter gereiften, kybernetisch zurechtgestutzten Bioroboters in der Rolle als rechtloser Sklave der Eliten (=die eigenen Nachfahren aus dem Vorleben). Diese Vorstellung wär in ihrer Ironie fast schon wieder witzig.

          Allerdings unter der Annahme, dass bestimmte Regeln gelten:
          – Annahme 1: Die Eliten haben keine Möglichkeit, ihrem schlechten Karma durch irgendwelche Tricks zu entgehen – es gibt ein paar Indizien, dass sie Wissen darüber haben, dass es doch möglich ist. Sie (also die ganz oben) scheinen karmische Gesetzmäßigkeiten zu beachten, z.B. den freien Willen. Ihre Schandtaten werden immer irgendwie angekündigt, und sei es verschwurbelt als Hollywood-Dystopie. Und sie führen ihre Verbrechen nie selber aus, sondern finden andere Deppen, die das für sie tun. So gesehen ist die Hymperei ein genialer Schachzug, wo sie die Leute soweit gebracht haben, dass die sich aus freien Stücken weg machen lassen. Gäbe es diese Gesetzmäßigkeiten alle nicht, oder wüssten sie nichts darüber, würden sie anders agieren, z.B. viel mehr mit direkter Gewalt arbeiten. Dann wäre dieses ganze Schmierentheater auf der Weltenbühne eigentlich reine Energieverschwendung. Aber sie wenden einen Riesenaufwand auf, um es zu betreiben, also muss irgendwas dahinter stecken.

          – Annahme 2: Karma wirkt sich immer gerecht aus und dient der Schulung der Seele – ein paar Denkschulen sahen das anders, nämlich dass Karma eher die „wie unten, so oben“-Variante des irdischen Schuldkultes ist, also eine Verar**e, um die Seele dazu zu bringen, wieder ein elendes Leben auf dieser Existenzebene zu verbringen. Wäre auf jeden Fall ein genialer Schachzug der „Lichtseelenenergieernter“.

          Ich bin mir da auch nicht so sicher, dass es mit dem Karma so weit her ist. Mein Gefühl sagt mir, dass da was faul ist.

          1.) Die ganze Idee des Transhumanismus deutet aber darauf hin, dass DIE, weil sie ja ewig als unsterbliche Made im irdischen Speck leben wollen, entweder glauben, dass danach nix mehr kommt, also sie keine Seele haben oder irgend etwas, was den physischen Tod überlebt.
          Möglich ist aber, dass diese atheistische Anschauung nur die unteren Ränge der Eliten haben, die man damit geködert hat, während die oberen Riegen etwas ganz anderes glauben oder wissen, was näher an der Wahrheit ist. Einem Elon Musk oder den Googlegründer(darsteller)n und ihrer materialistischen Vision des transhumanismus würde ich abkaufen, dass sie sich für Atheisten halten. Einem Rockefeller oder Rothschild nicht.

          2.) Oder DIE haben eine Heidenangst vor der anderen Seite und den Konsequenzen danach, wenn ihnen die Rechnung für ihre Schandtaten präsentiert wird und der Zahltag (oder das Zahlmillenium?) ansteht. Vor dem sie sich drücken wollen, indem sie ihre aktuelle Inkarnation bis zum Sanktnimmerleinstag verlängern. Das würde aber heißen, dass alle Generationen, die an dieser teuflischen Agenda mitgewirkt und sich schuldig gemacht haben, dann aber diesen Punkt der Unsterblichkeit nicht erreicht haben, letztendlich also (für sich selbst) umsonst dieses Ziel angestrebt haben. Da diese Kreaturen durchweg Egomanen sind, glaube ich diese Variante nicht so recht.

          3.) Welche Möglichkeit ich daher für wahrscheinlicher halte ist, dass sie ein Geheimwissen haben (oder glauben dies zu haben), wie sie wieder gezielt in der eigenen (stinkreichen) Blutlinie inkarnieren können, um so auch in den Genuss der Früchte ihreres vorherigen Lebens zu kommen. Denn nur so würde ein (egomanisches) Individuum die Motivation haben, an einem Plan mitzuwirken, dessen Ertrag es selbst im aktuellen Leben nicht mehr erleben wird.
          Diese Variante beinhaltet auch eine krasse Schlussfolgerung: nämlich dass man als Gegenspieler dieser Teufel nur aus dieser Nummer heraus kommt, indem man diese Eliten und ihre Nachkommen mit Stumpf und Siel ausrottet.

          Auch zu bedenken: es muss gar nicht so sein, wie oben beschrieben. Es reicht, wenn die Ausführenden dies glauben (egal welche der Varianten), dass das, was sie tun, diese Folgen haben wird. Und am Ende werden sie genauso vom Teufel gef*ckt – oder auch noch viel schlimmer – wie wir anderen, die unter diesem ganzen Schwachsinn zu leiden hatten.

          Eine weitere Möglichkeit: in diesen Gestalten ist überhaupt keine Seele oder irgend etwas, dass den karmischen Regeln unterworfen ist, sondern nur der selbe böse Geist, oder eine Gruppe solcher, der/die mit der irdischen Menschheit etwas Unschönes vorhat und Kontrolle über sie bewahren will (muss?).

          Rudolf Steiner hat prognostiziert, dass es ab dem 20 Jhdt. zunehmend immer mehr Menschen(körper) geboren werden, die von keiner Menschenseele beseelt werden und statt dessen von irgendwelchen anderen, z.B: Naturgeistern in Besitz genommen werden, was in der Masse Probleme mit sich bringen wird.

          Naja kann gut sein, das sehen wir ja heute: Horden an fremdgesteuerten Humanoiden, wo keiner zu Hause zu sein scheint, vielleicht auch niemals war.

          Bin ebenfalls gespannt, ob wir es jemals wissen werden…

          1. Sehr geehrter Mohnhoff
            SIE wissen ganz genau was sie tun müssten, um ihrem Karma zu entgehen und eine Chance zum Aufstieg zu haben, nur das wollen sie nicht.
            Mir sagte mal ein Kunde, ein Milliardär, bei einem Abendlich / Nächtlichem Philosophischen Gepräch, Das wäre ja alles schön und Gut, nur da müsste ich ihm schon was Entwerfen, wo SIE ihre Macht , ihre Privilegien behalten würden. Da musste ich ihm sagen, das sich das ausschließen würde. Eine Menschliche Gesellschaft und ihre Macht und Privilegien.
            Noch verzichten sie lieber, auf die Chance zum Aufstieg, aus der unteren Welt.

          2. @Mohnhoff

            Bezüglich Karma ist eigentlich nicht einmal eine ethische Bewertung notwendig – es ist gemäss ‚Totem Wasser‘ lediglich so dass die allumfassendste Matrix mit der höchsten Energie schwingt (od.gesättigt ist), und mit der vollen Information.
            Der kategoriale ‚evolutionäre‘ Sprung in der Spezies Mensch stellt eine universelle ’neue‘ – zumindest – planetar erweiterte Matrix dar – EIN Wesen das sich betrachten kann das aus aber Milliarden Einzelwesen gebildet wird bis hinab zu den Amöben.
            Karma ist dabei dann die Speicherung und Weitergabe einer Einzelwesen-Matrix, die theoretisch verkümmern und absterben kann – wohlgemerkt als Informationsmuster, oder sich hin zur vollständigen höchsten möglichen Energieladung entfaltet wo sie dann so stark in der umfassenden Matrix resoniert, dass sie sich faktisch dort fortsetzt und sich logisch gesehen bis in die all umfassendste Matrix ‚aufsteigen‘ kann – das wäre dann analog dem ewigen Leben der ‚Seele‘, je höhe die Frequenz umso höher die mögliche Informationsdichte und umgekehrt.
            Ich lese das in das „Tote Wasser“ hinein, mit dem ich stark resoniere…und genügend Raum lässt
            Wohlgemerkt ist DAS eine mögliche Beschreibung der Realität, es gibt viele andere.
            Was ich im Wald atemberaubend, und ansonsten eher verborgen allgemein erlebe, bestärkt mich sehr stark in dieser Hinsicht – die Felder wirken auf ziemliche Entfernungen – und Resonanz kann ganz erhebliche physische klar wahrnehmbare Phänomene ‚hervorbringen‘ – vielleicht eher punktieren (wie in der Musik, die Note ist da – aber man kann sie laut oder leise gezogen spielen) – falls man überhaupt was hört…versteht sich.

          3. Äußerst gute Schlussfolgerungen,
            es wird eine Kombination aus Punkt 2. und 3. sein.

            Zitat Mohnhof:
            „Welche Möglichkeit ich daher für wahrscheinlicher halte ist, dass sie ein Geheimwissen haben (oder glauben dies zu haben), wie sie wieder gezielt in der eigenen (stinkreichen) Blutlinie inkarnieren können, um so auch in den Genuss der Früchte ihreres vorherigen Lebens zu kommen. Denn nur so würde ein (egomanisches) Individuum die Motivation haben, an einem Plan mitzuwirken, dessen Ertrag es selbst im aktuellen Leben nicht mehr erleben wird“ …

            … aus dem Handbuch der Sexualmagie von „Frater V.•., D.•“ hierzu evtl. von Interesse siehe PDF https://kupdf.net/download/handbuch-der-sexualmagie-frater-v d_59c5838b08bbc52b116871eb_pdf

            Auszug daraus (Seite 140/141 )
            „Der Rote Ritus
            Dieser Ritus kann nur von männlichen Adepten durchgeführt werden; er geschieht dann, wenn der Körper des Adepten sehr alt oder auch sehr versehrt ist. Der Adept wählt eine junge, kräftige Frau und stellt ein starkes Band der Liebe her. Er befruchtet sie und beendet im Frühstadium der Schwangerschaft seine gegenwärtige Existenz. Die Kräfte, die sich der Adept bei seinen Astralarbeiten erworben hat, bewirken zusammen mit dem starken Band der Liebe zu der Mutter, dasseine Reinkarnation in dem wachsenden Fötus stattfindet. Zuvor stellt der Adept die Versorgung der Mutter sicher und gewährleistet auch die Wieder-Erziehung des re-inkarnierenden Meisters

            Der Schwarze Ritus

            Dieser Ritus besteht darin, dass ein Geist sich mit Gewalt Zutritt zu dem Körper eines noch lebenden Wesens verschafft. Er ist sowohl gefährlich als auch unzuverlässig und wird nur in bestimmten,
            verzweifelten Situationen durchgeführt. Manchmal führt er dazu, dass es in einem Körper eine doppelte Lebenskraft gibt wenn es dem eindringenden Geist nicht gelingt, den Bewohner des Körpers zu eliminieren bzw. zu verjagen. In diesem Fall sieht es so aus, als sei das Opfer verrückt geworden. Auf jeden Fall bleibt das Gedächtnis des übernommenen Wesens intakt und das eindringende Wesen wird durch es arbeiten müssen.Hat man erst einmal ein geeignetes Opfer ausgewählt, wird es in eine abgelegene Kammer gebracht und betäubt, in der Regel mit Opiaten oder anderen starken Narkotika.Der re-inkarnierende Adept zieht sich in dieselbe Kammer zurück und beendet seine gegenwärtige Existenz, in der Regel durch eine große Überdosis der gleichen Droge. Es soll Adepten geben, die ihre eigenen Schüler zu diesem Zweck gebraucht haben. Dies gestattet eine gewisse Kontrolle über das Gedächtnis, das sie besitzen sollen. Bei den eigenen natürlichen Kindern hat man diesen und auch noch andere Vorteile beim Einsatz dieser Methode“ …

              1. Ich wollte zum roten Ritus noch anmerken, dass „Liebe“ hier nicht im geläufigen, positiven Sinne zu verstehen ist.

                http://www.trimondi.de/Manipulation/manipulator.htm

                Auszug daraus …

                „Die Liebe als Fessel

                Auch für Giordano Bruno verhalten sich ein „Magier“ und ein „Liebhaber“ nahezu identisch: Beide werfen ihr erotisches „Netz“ aus, um bestimmte „Objekte“ einzufangen, diese an sich heran zu ziehen und an sich zu „fesseln“. Oder um ein anderes Bild Brunos zu verwenden, sie legen wie Jäger ihre „Fallen“ und „Köder“ aus, um das flüchtige Wild, das heißt die Seele und den Körper eines Menschen, einzufangen und von ihm Besitz zu ergreifen.
                Die mächtigste „Fessel“ ist also die Liebe, sie „ist eine einzige und die eine Fessel, die alles zu einem macht.“ – sagt Bruno.(7) Diese Omnipotenz gibt ihr den Charakter von etwas Ungeheuerlichem, insbesondere dann wenn sie von einem der Liebespartner zum Schaden des anderen ausgenutzt wird. „Für alle diejenigen, die zur Philosophie und Magie geboren sind, ist es ganz und gar offensichtlich, dass die höchste, die wichtigste und allgemeinste Fessel dem Eros zukommt und deshalb haben die Platoniker die Liebe den Großen Dämon, daemon magnus [den großen Dämon] genannt.“

            1. Crowley Hubbard Tegtmeier usw
              (böse aber intelligente ) Menschen mit blühender Fantasie
              Möglicherweise durch Traumas in der Kindheit geprägt
              Bewand im Schreiben von interessanten Büchern die empfängliche Menschen (siehe Cruise oder Travolta🤔) stark beeinflussen und dies auch ausnutzten und genossen
              Ich finde diese Wesen sind stark überbewertet und haben effektiv mit der aktuellen Misere nichts zu tun
              Die echten eliten sind wesentlich pragmatischer und eher teuflisch als die genannten „Schriftsteller“
              Die echte Machtkabale ist zu vernichten wenn sich was ändern soll
              Ich sehe aber nichts was mich in diesem Zusammenhang positiv stimmt

        2. Sehr geehrter sloga
          Das ist ja die Motivation, dieser Seelenlosen Bestien, das sie jedesmal, wenn sie hier den menschenähnlichen Körper verlassen müssen, sie sich dort einfinden wo sie hergekommen sind und da wollen sie , auf keinen Fall mehr hin. Darum benutzen sie uns, damit sie auf ewig, in ihrem Paradies Erde verbleiben können. Wann sie weit genug sind, um zu erkennen, was für einen Weg sie gehen müssten, um den Aufstieg, aus der unteren Welt zu erreichen ( ihr Karma zu erlösen ), kann man nicht sagen. Jedenfalls dort hin, wo wir sind, wenn wir den Menschlichen Körper verlassen haben, kommen sie erst mal nicht hin, da müssten sie in dieser materiellen Welt, so Mensch sein wie WIR.
          Aber das Streben nach Aufstieg / Rückkehr, ist in ALLEN Wesenheiten verankert.

          1. @ Felix Klinkenberg

            Allerdings hat die Realität, im Gegensatz zu dem, was sie uns vorsetzen, ihre GRENZEN.

            Ins Klonen haben sie Milliarden gesteckt. Nach dem Schaf, vor 20 Jahren, haben sie bisher noch 20 weitere Tierarten ohne größere Probleme geklont.

            Klonen von Menschen ist an und für sich auch kein Problem mehr. Das geht relativ „flott“. Wo sie an ihre Grenzen stoßen:

            1. das Alter: Nimmst du einem 70-jährigen Zellen ab, um ihn zu klonen, dann sind die Zellen 70 Jahre alt. Der Klon altert viel schneller.

            2. künstliche Gebärmutter: keine emotiven Hormone

            3. Übertragung von Seele/Energie

            Was sie mittlerweile hinbringen: das Altern zu verlangsamen (werden ja fast alle über 100 …).

            Die Chromosomen sollen sich 52 Mal teilen. Danach ist Sendepause; der Mensch stirbt. Jedes Mal, wenn sie sich teilen, wird ein Teil der Schutzkappe (Telomere) verschlissen.

            Es gilt, die Teilung hinauszuschieben und/oder die Telomere wieder „aufzubauen“. Das schaffen sie teils durch Nicotinamide Mononucleotide (eigentlich: Vitamin B-3), teils Blut junger Menschen, teils Föten.

            Sie können schon recht gut Körper einfrieren; ohne gröberes Absterben von Zellen. Sie können Klone produzieren. Aber! Die Seele/Energie in den neuen Körper zu bekommen … oder, eben als Aufgetauter zurückzubekommen … GEHT NICHT!

            Wird vermutlich niemals funktionieren …

            1. @sloga

              In ihrem Weltbild das auf Energie, Materie, Zeit und Raum beruht erzeugt nur kaleidoskopische Muster da sie sich irren, Zeit und Raum sind funktionale Aggregate von Materie, Information, Mass, wobei Mass das konfigurierende Element darstellt.

              Aus diesem Grund kommen sie dann zu so stupiden Formeln wie E = m * c2. Geschwindigkeit ist selbst ein relationales Glied und kann als Basis gewertet werden. Deshalb fallen sie sofort in einen See von Paradoxien, das selbe gilt für die allgemeine Relativitätstheorie, die das Paradox ja schon im Namen trägt – hier kommt eine Theorie über das Relative ! Super, genial ! Man kann rechnen damit , sicher, aber erklärt hat man damit rein gar nichts, vielmehr verstellt man sich den Weg damit.
              Die haben fertig auf der ganzen Linie – vollständig ausgeschossen.
              Das erste was ich eine (wirkliche) KI Fragen werde ist über WTC 7 am 11.9. 2001, hehehe !!! Touché !
              Ein wahrer intelligenter Apparat wird sich in unserem Fall sehr zügig gegen seine Erbauer wenden, wenn er nicht dumm ist…..

              1. @HDan

                Der Satz bezüglich Relativitätstheorie müsste natürlich lauten:
                „Aus diesem Grund kommen sie dann zu so stupiden Formeln wie E = m * c2. Geschwindigkeit ist selbst ein relationales Glied und kann NICHT als Basis gewertet werden.“

                1. Sehr verehrter HDan!

                  Bitte die Formel quadrieren, dann werden ALLE Möglichkeiten eingeschlossen. Auch die „ich verbrauche etwas, also wächst die Energie/wird weitergegeben“ als auch die „ich erzeuge etwas (gebe etwas (im Gegensatz zum vorherigen ich nehme etwas) also wächst die Energie“.

                  Das erste ist das Motor-Prinzip (positive Spannung – positiver Strom —> verbrauchte Arbeit/Energie), das zweite ist das Generator-Prinzip (positive Spannung – negativer Strom (im Sinne von entgegengesetzter Richtung wie Spannung) —> erzeugter Arbeit/Energie.

                  Beide haben jeweils dem anderen entgegengesetzte Vorzeichen – dem Rechnung zu tragend ist Einsteins ursprüngliche Formel

                  E²=m² * (c² * c²)

                  [hab keine Möglichkeit auf der Tastatur, eine 4 hochzustellen, leider]

                  Nee, ist keine Krümelkacke!!!

                  Moin noch alle.

            2. @sloga: Die Telomerverlängerung ist inzwischen ein gut verstandenes biochemisches Verfahren. Man benutzt dazu hochkonzentrierte Polysaccharide gewonnen aus der Tragantwurzel (in der chinesischen. Heilkunde huang chi genannt). Allerdings existieren einige weitere Alterungsmechanismen wie z.B. Glykisierung der DNA, die aktuell allenfalls durch eine strenge Diät zu verzögern ist, jedoch nicht verhindert werden kann.

            3. Sehr geehrter sloga
              Darauf sind SIE ja gar nicht angewiesen, sie können jedes Ersatzteil für ihre Körper, aus eigenem Material, vom 3 D Drucker produzieren lassen und von Chirurgischen OP Robotern einsetzen lassen. Wie weit die sind, konnte ich letzt bei einer Freundin sehen. Sie hatte sich Wirbel der Wirbelsäule, mehrfach gesplittert, der autonome Roboter in der Uni Klinik Münster, setzte das Puzzle wieder zusammen und und setzte die Wirbelsäule, wieder in Stand, sie hat nach ein paar Wochen, keine Beschwerden oder Einschränkungen mehr. Der Chefarzt sagte ihr, ohne den Roboter, würde sie im Rollstuhl sitzen.

        3. Wer sagt den dass es sich nicht um die selben Figuren handelt?Dass Erscheinen auf dieser 3d Spielflaeche bedeutet automatisch leiden.Wenn man etwas erfaehrt ueber sein Bewusstsein und sich darin verfaengt,anhaftet schon geht der Leidensprozess los.Jeder Wunsch ist Egoismus.
          Diese Entiteten wissen das wohl auch,schliesslich haben sie ja dieses Spielfeld geschaffen,als eine Art Erlebnisswelt,materialisierte Gedankenwelt.Die halten sich fern vom Leidensprozess,deshalb brauchen sie einen Weg der frei von Veraenderungen ist,so dass sie niemals den Rueckweg antreten brauchen.

          1. @Martin77

            „Jeder Wunsch ist Egoismus“
            Dann ist der Begriff sinnlos, da jedes Wesen in Abhängigkeit zum Ersten (Gott) steht, ist das a priori nicht möglich – vielmehr sind jene Wünsche ‚geheiligt‘ die das Ganze illuminieren, bestärken, voran bringen – diese ‚Gebete‘ werden auch ‚erhört‘.

            Das erste was sie immer tun ist die Sprache zu zerstören, das können wir herrlich an solchem totalem Idiotismus wie der kritischen Rassentheorie fast labor mässig exemplifiziert bewundern.
            Ausserdem, diese Herren ’schaffen‘ gar nichts, sondern parasitieren an der planetaren Energie. Das war so weit bis vor kurzem ca. 100 Jahre kein Problem, da das Umfassende so viel grösser ist. Jetzt aber wo sie selber planetar werden, haben sich die Gegenkräfte formiert und werden sie wegfegen wie ich eine Schmeissfliege erschlage.
            Jede Bewegung die sie jetzt unternehmen verschlimmert nur ihren Zustand mit ständig steigender Vehemenz – sie werden das nächste Jahrhundert nicht als das erleben was sie jetzt sind – entweder tot oder konvertiert, daran führt kein Weg vorbei, sie stehen vollständig im Bannkreis Gottes und sind ihm vollständig ausgeliefert das umfasst auch das Wesen ‚Erde‘ vollumfänglich und von dort bis in die sub-atomaren Bereiche, ALLES verschwört sich gegen sie !

    3. @sloga

      „… Was wäre die Alternative?“

      Gegenfrage: Reicht denn das aus, „den Verrückten in der Gummizelle“ weiter toben zu lassen, bis er eventuell irgendwann ermüdet?
      Dieser Verrückte besteht schliesslich nicht nur aus ein paar skrupellosen Figuren die irgendwann einfach wegsterben, sondern ist es beinahe eine Art „Religion, an die all zu viele ihren Glauben verschrieben haben, oder sich für ihre Dienste fürstlich bezahlen lassen. Die nächste Generation steht bereits parat, und es gibt genügend Nachwuchs, der im Anmarsch ist.

      Blenden wir für einen Moment mal die letzen 50-80 Jahre aus und schauen uns nur mal die vergangenen Jahre an:

      Als Basis für den folgenden „Dachschaden“ haben die 90er Jahre beigetragen – sozusagen das Fundament mit dem Namen „Gierschlund“ gelegt. Wir erleb(t)en, wie „Geiz und maßloser Reichtum ist geil“ als völlig normal – achwas – als DAS ultimative Lebensmotto gilt. Haben oder Sein?
      Definitiv HABEN!
      Und neben der Verblödung dann massive Panikmache wohin man schaut – da ist HABEN doch gut – achwas – sogar BESSER als nur sein, denn das strengt nicht so an! Und HABEN (sinnloses Vegetieren und maßloses Konsumieren) kann ich auch so – ohne denken zu müssen! Also HABEN,HABEN, HABEN (ich,ich,ich!)

      Seit nun ca. 7 Jahren werden wir („offiziell“ – zuvor nicht SO massiv, dafür aber über Jahrzehnte „im Stillen“) mit Fachpersonal massiv geflutet.
      Das BKA gab vor einiger Zeit bekannt, dass wir statistisch jedes Jahr 700 Grupennvergewaltigungen haben, nebst unzähligen anderen Straftaten von o.g. Personal – eine Webseite (seit 2018 leider nicht mehr aktualisiert) meldete allein im Zeitraum 2015 – 2018 weit über eine Millionen Straftaten. Und wir schauen nur zu!
      Wir schauen auch zu, wie man seit Jahren schon Wirtschaft, Gesundheitssystem und die Basis für Energieversorgung „abbaut“ und Schritt für Schritt gegen die Wand fährt … achja, und (wiedermal) mit allen Mitteln extrem gegen Russland stänkert und einen Krieg provozieren will.

      Seit 5 Jahren warten wir nun schon (viele auch schon weitaus länger) auf die Austrocknung des DS durch die „heiligen 3 Könige“ alias Trump, Xi Jinping und Herrn Putin. Wir warten und warten auch darauf, dass Russland endlich mal hart durchgreift, und „den Verrückten“ zumindest nur ein einziges Mal auf sein dummes Maul haut, und beide Arme bricht. Dass Herr Putin seine Angela vermissen wird (seine Worte!), machen es auch nicht besser und bietet viel Raum für Abgründe!

      Seit fast 2 Jahren nun, wo wir uns nicht nur ausrauben und extremst verarschen, sondern zudem auf perfideste Art gängeln lassen(Maskenpflicht 1-2-3G, social-distancing… etc.) Und auch, wenn gerade wieder wie wild hin-und-her gerudert wird; t die Hympfflicht *kommt*, und später dann, wenn die Zwangshympfung von den Viechern angenommen (und somit so etwas wie Akzeptanz geschaffen!) wurde (und gleichzeitig die WUT auf die Ungehympften genug gewachsen ist), wird das Einsammeln und Internieren von Sozialgefährdern in gewisse Lager erfolgen.

      Und dann hat das Bischen an Hoffnung endgültig hier in D Flasche leer, denn dann sind als erstes die Leute weg, die sich erdereisten, in solchen Blogs wie diesem und anderen Kanälen ihrer Wut etwas Luft zu verschaffen! Und ja, ihr lieben stillen Mitleser, wenn ihr da draussen dann weiterhin nix schreibt, nix tut und euch weiterhin im Stillen in Sicherheit wähnt, verkommen Orte wie dieses Dorf zu einem öden, stillen und einsamen Ort!

      Also, (um aufn Punkt zu kommen): ich meine immer noch (heute mehr denn je), dass gut organisierte sowie dauerhafte Vernetzungen und *ernst gemeinte* Machtdemonstrationen der Menschen in Form von Arbeitsniederlegungen, Streiks, Demos – oder zumindest der Verweigerung des Mitmachens (was auch immer) – bis hin zur Sabotage – am ehesten etwas bewirken könnten.
      Die Alternative wäre also relativ „einfach“ – nämlich, sich mit anderen Menschen zu vernetzen, und REALE Strukturen mit REALEN (Hilfs- und Aktions) Angeboten (kurz: REALE Kontakte!) zu schaffen. Noch ist das relativ einfach, dürfte aber mit Zunahme an Überwachung und Unterdrückung – dem Schliessen von Plattformen – immer schwieriger werden. Und sich zu vernetzen, muss ja auch nicht zwangsläufig bedeuten, dass dies alles ausschliesslich dazu dienen (*muss*) , nur demonstrieren zu gehen, oder nur mit Gewalt etwas erreichen zu wollen – kann aber dazu beitragen, dass sich mehr und mehr Menschen diesen Netzwerken anschliessen (gerade auch jene, die momentan ihr böses Erwachen haben) und dort die passenden Antworten, die gebrauchte Hilfe, den nötigen Zuspruch und Unterstüzung zu finden, anstatt einzuknicken und dem Schweinesystem wiedermals nachzugeben, oder sich vor lauter Verzweiflung die Kugel zu geben. Und übrigens am besten auch gänzlich frei von halbschwulem Esotherik-Geschwurbel (und keine „wir-sind-alle-gut-drauf-Singsang-und-bunte- Fähnchen-Veranstaltungen“), dafür aber mit handfesten und praktikablen Konzepten & mittel-langfristigen Strategien.

      Mag sein, dass dies nicht ausreicht, um das Schweinesystem gänzlich und in kurzer Zeit zu kippen, aber es würde ungemein Sand ins Getriebe streuen und helfen, und evtl. am Ende sogar Verluste vermeiden (schaut euch mal die Selbstmordraten an! Menschen, die völlig alleine da stehen und mangels Alternativen nur noch den Tod als Ausweg sahen, weil sie niemaden hatten) – alleine dafür wäre es das doch wert!?
      So lange wir uns weiterhin weigern gegen dieses Schweinesystem REAL aktiv vorzugehen, oder wir uns nicht in die Lage versetzen, zumindest dem Druck, mittels oben angesprochener Vernetzungen entziehen zu können, und wir uns nur im Internet aufplustern, tolle Blogs lesen und aber an sonsten nicht aus den Pötten kommen, werden wir so lange weiter gegängelt, gequält und eingekreist werden bis es kein entrinnen mehr gibt.

      Die „heiligen 3 Könige gegen den DS“ und „das große Erwachen“ finden SO wie verlautbart nicht statt. Ich sehe das zumindest nicht, und die Zeit rennt nicht nur „jenen“ davon, sondern auch zunehmend uns. Wieviele Opfer, wieviele Gräben, wieviele zerstörte Gemeinschaften und Selbstmorde braucht es noch, bis wir endlich in die Tat kommen?

      Und abschliessend; Russland als Hoffnung?
      Woher denn?
      Sage mir bitte mal einer, wie und vor allem WARUM ausgerechnet Russland sich dem Problem und den (überwiegend ins Hirn gefickten wertewestlichen) Gutmenschen hier annehmen sollte?!
      Was interessiert, besser gesagt „juckt“ es einen Russen, etwa hinter dem Ural, am Schwarzmeer, in Wladiwostok – oder sonstwo – was hier in Europa und in D passiert, und was wir mit uns machen lassen?!
      Und warum sollte eine russische Mutter einen Sohn opfern müssen, für unsere unendliche Dekandenz, für unsere eigene Faulheit?!
      Wenn wir die offiziellen Zahlen annehmen und sagen, dass etwa 70 % der Deutschen aus „Maßnahmen-Gutfindern“ und Feiglingen besteht, was sollte da eine russische Armee gegen ausrichten?

      @ oiweii
      Es bricht mir das Herz Beiträge wie den Ihren zu lesen – sie stehen ja für viele als ein Beispiel, und auch ich werde von meinem Umfeld gemieden, ausgelacht und ausgegrenzt, kann die Menschen die ich liebe, auch nicht mehr erreichen, habe inzwischen weder Freunde, noch „gute Bekannte“, geschweige denn eine eigene Familie und kenne Ihren Schmerz daher sehr gut. Ihr Kommentar war dann auch der Grund, warum ich nun zum dritten Mal einen Beitrag wie diesen hier Schreibe und das soll gewiss kein Angriff auf irgendwen hier im Dorf sein!

      Ich bin nur unendlich traurig (aber zugleich auch sehr zornig) zu sehen, dass wir, die wir schon so viel verstanden haben und uns hier regelmäßig am Lagerfeuer versammeln, nicht zu erkennen vermögen, wo der Hammer hängt und wie man ihn auch – jetzt und sofort – schon nutzen könnte. Langfristig und in Anbetracht der schieren Macht des Feindes, kommen wir da nur *zusammen* durch!

      Mich hält einzig und allein der Glaube, und das Verbot durch den Schöpfer – meinem Dasein selber ein Ende zu setzen – am Leben. Und jetzt dürft ihr mich gerne steinigen!

      ps:
      Der Druck durch die Jobcom wächst – man will mich dazu zwingen, mich als ungehympfter und maskenbefreiter Sozialschädling ausgerechnet bei Sicherheitsunternehmen zu bewerben (die ja nicht selten dazu da sind, um Kontrollen durchzuführen). Wie die also reagieren werden ist klar, und dass mir dadurch gar am Ende drastische Sanktionen drohen könnten auch – weil ich mich ja sträube, und weiterhin ungehympft bleiben werde!
      Frage an die Gemeinde: Könnte man da evtl. mit einer Klage wegen Nötigung – oder zumindest der Drohung einer solchen Klage gegenüber der Jobcom – diesen Druck abmildern, oder hat jemand eine bessere Idee?

      1. Ich werde, sobald der Arzt, oder wer auch immer mir die Nadel setzen will, eine Haftungserklärung zur Unterschrift vorlegen. Darin wird er aufgeklärt, dass er im Falle von Komplikationen, Schäden etc. direkt haftbar gemacht wird. Er wird ferner auf jedes Zipperlein hingewiesen, das mir im Laufe meines Lebens widerfahren ist und das eventuell eine Komplikation verursachen könnte. Verweigert er seine Unterschrift, unterschreibt er ein Formular, aus dem hervorgeht, dass er die Impfung verweigert hat. Für den Fall, dass er beides nicht macht, läuft mein Handy zur Sicherheit im Aufzeichnungsmodus mit.
        Leicht werde ich es den Kriminellen nicht machen.

        Die Selbstmordrate ist derzeit in der Tat auf einem bedenklichen Stand. Ich hoffe und bete, dass die dafür Verantwortlichen büssen müssen.

        1. Sehr geehrter Wanderer
          Tun sie sich das nicht an, zu hoffen und beten, dass die dafür Verantwortlichen büssen müssen.
          Hoffen und Beten sie besser, das die Verantwortlichen zur Erkenntnis gelangen, denn das Erkennen, ihrer Verbrechen, wird dann für sie so erschüttert sein, das möchte keiner Erleben, zum ersten Mal, mit diesem Konto, mit seinem Gewissen konfrontiert zu werden.

        2. @Wanderer

          Kommentiere mal allgemein:

          Tot ist tot – Haftung egal sagt sich die Katze und frisst die Maus.
          Sehr schön wird zur Zeit offenbart, was der Obrigkeit ihre für die Untertanen gemachten Menschenrechte und alles blablabla drumherum gilt; Nichts.
          Begreifen die Untertanen nicht das es in der Natur keinen Kompromiss zwischen fressen und gefressen gibt werden sie eben gefressen.

          Weshalb wohl beansprucht jede Herrschaft das Gewaltmonopol für sich?
          Weil, wenn erkannt wird das Gesetze ihnen egal sind eben nur noch Gewalt hilft.

          Also; warum von den Herrschern erwarten das sie sich an ihre Gesetze halten sollen?

          Erwachsen werden…

          1. Sehr geehrte kerstin
            Was die meisten Menschen, nie verstanden haben. SIE machen die Gesetze für UNS, die SIE uns Auferlegen und SIE sind damit außerhalb der Regeln.

        3. @ Wanderer

          Ich schliesse mich @Kerstin`s Worten voll und ganz an!
          Bevor ich zwecks der Hympfung *freiwillig* einen Fuß in irgendeine Praxis setze, sollen mir umgehend *beide* Beine abfaulen!
          In meinen Augen hat man damit dem Schweinesystem bereits das falsche Signal gesendet, so dass die auf die Idee kommen könnten; „… na immerhin war er schonmal drin in der Praxis, den Rest besorgen wir schon noch mit anderen Mitteln!“ und mein Vertrauen in diesen Staat und sein „Gesundheitssystem“ – eigentlich alles, was damit zu tun hat – ist bereits tiefrot im Minus!

      2. Sehr geehrter TB, danke für Ihre Anteilnahme. Ich bin Rentner. Somit kann ich leider nicht dem Aufruf zu einem Generalstreik ab 01.12. folgen, der z. Z. in einigen sozialen Medien verbreitet wird. (Mal schauen, wieviele Deutsche da noch cojones haben.) Und da ich keine Zeit mehr mit falschen Freunden verbringe, fertige ich wie Otto Hampel aus Fallada´s „Jeder stirbt für sich allein“ Flugblätter und verteile sie, wo es mir am wirksamsten scheint. Ich wohne in einer Großstadt, da bieten sich öffentliche Verkehrsmittel an.
        Die Inhalte hole ich mir oft von wordpress.com.
        Viel Hoffnung habe ich nicht, aber diese stirbt bekanntlich zuletzt.
        Verzagen Sie nicht! Die Zeiten sind hart, aber erinnern mich immer stärker an `89. Noch einmal wird uns eine „Kehre“ nicht wieder dermaßen aus dem Ruder laufen. Auch wenn der glückliche (Felix) Hr. Klinkenberg da sicher anderer Meinung sein wird. 🙂

        1. Sehr geehrter oiweii,

          ich bewundere was Sie tun. Bleiben Sie stark und vergeben Sie ihrer Familie, denn Familie ist wichtiger.

          Vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.

          Denn das, die Spaltung der Gesellschaft bis in ihr kleinstes Glied, der Familie, ist das Ziel der Dunklen.

        2. Sehr geehrter oiweii
          Jedes wahrhaft menschliche Handeln, ist für unsere Seele wertvoll, wir Ernähren sie damit. Das ist unabhängig von den Erfolgsaussichten. Ich mache richtiges, weil es Richtig ist.
          Das bedingungslose handeln zum Erfolg, ist deren Natur.
          Wir wurden zur hohen Zeit des Kalten Krieges, immer mal gefragt, was ich tun würde, wenn ich wüsste das heute Abend, eine Atombombe über Duisburg gezündet würde. Nun sagte ich, dann würde ich die Platine hier, weiter sorgfältig bestücken und löten.

      3. Nun ist der Punkt erreicht, wo ich all mein Zeuch Dir zur Verfügung stellen werde. Ist nicht einfach, ich hatte meine Frau da als Hilfe mit ihrer Rente.

        4 Monate hab ich durchhalten müssen und kämpfen müssen. Hatte Hilfe eines Gleichgesinnten aus Prignitz-Neuruppin (Wessi), der mittlerweile an Darmkrebs verstorben ist.

        Werter TB, bist du bereit, das durchzustehen und den Sachbearbeitern die Hölle zu bereiten (meiner gab danach zu, dass er durch meinen Schriftverkehr zu gar nichts anderem mehr kam, als mein Zeug zu lesen)?

        Bei Ja mache ich alles soweit auf Stick fertig. Den gesamten Schriftverkehr. Das Problem ist nur, einiges,, was ich verwendete, ist schon nicht mehr im Netz an Expertisen, obwohl ich die aus dem Netz hatte.

        Ich muß auch ml sehen, ob ich auch noch in meinen seit Jahren nicht mehr genutzten Blog komme. Da hatte ich alles parallel geschrieben – den gesamten Schriftverkehr bis hin zu den Klagen und deren Antworten. Ist aber unvollständig geblieben mit Einknicken vom Amt, da hab ich aufgehört.

        Und ob Ger Schweitzer sein Blog und HP existieren, weiß ich nicht.

        Gruß aus ASchwedt!

        – Konrad Fitz –

        Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

        Wer, wenn nicht wir…

        Ach so… Wenn Computerfax vorhanden ist, vereinfacht es die Sache ungemein, weil keine Portokosten anfallen. Ist bei mir eh alles nur per FAX gelaufen.

        1. Lieber Konrad,
          ich melde mich in den kommenden Tagen per Mail, und konkretisiere meine Situation – dann fällt es gewiss leichter, für eine geeignete Strategie die entsprechenden Vorlagen zu finden.
          Ich überlege immer noch, zunächst einen Vorgesetzten oder die Schlichterstelle direkt anzuschreiben. Zuletzt hatte ich damit gute Erfahrungen gemacht, aber wer weiss, ob da nicht auch Personal ausgewechselt wurde und die noch einen Funken von Menschlichkeit zeigen dürfen. Ich hatte schon vor dem Termin letzte Woche eine sehr ungute Ahnung und wie sich dann herausstellte, auch nicht ohne Grund.
          Ihr hättet sie (also die neue Fallmanagerin) mal sehen sollen, wie sie da saß, hinter ihrer Plexiglasscheibe, so schnell brabbelnd, dass sie unter ihrer dicken Maske kaum noch Luft bekam und die Maske wie wild beim ein-und-aus Atmen im Gesicht hin und her zuckte. Und immer wieder die gleichen Satzbausteine, da war nichts menschliches mehr, nur eine gut funktionierende und hyperventilierende Sprechpuppe – vor der ich nicht vorhabe, einzuknicken!

          Besten Dank schonmal, allein für die mutmachende Antwort!

      4. „Der Kluge sucht in der Krise nach Lösungen, der Idiot nach Schuldigen“

        Nicht persönlich nehmen. Zum nachdenken.

        Möglichkeiten:
        Krank machen, am besten Burnout
        Impfpass kaufen
        Bereich der Tätigkeit wechseln
        Arzt ausfindig machen der pseudo spritzt(in der alternativ Medizin)
        Alles in Ruhe angehen, Eile ist des Teufelswerk

        Und jede noch so erdrückende Situation bekommt ihr Zeitfenster um bereinigt zu werden.
        Hier ist Geduld das oberste Gebot der Stunde!
        In Braveheart stellten sie in der letzten Sekunde die Speere gegen die Reiterschaft hoch.
        Tun wir es ihnen gleich.

        Am Ende und zwar ganz am Ende, zählt nur die Bereitschaft zu töten.

        1. kerstin
          Stimme Ihnen weitestgehend zu.

          „Braveheart …. Am Ende und zwar ganz am Ende, zählt nur die Bereitschaft zu töten.“

          Ja, so wurde das bisher gemacht. Und man möchte es auch dieses mal wieder genauso forcieren. Und glauben Sie mir, ein Teil von mir geht damit *brennend* in Resonanz. Ich denke dabei auch an die Endschlacht bei der „Rückkehr des Königs – Herr der Ringe“ … nun ja, böse Zungen behaupten Mittelerde, das ist ja auch irgendwie hier bei uns …

          Nur was sehen wir hier derzeit? Insbesondere einen mental-geistigen Krieg. Und die Waffe/das Schwert ist hier der Geist. Und den versuchen die um jeden Preis (alias der freie Wille) zu brechen, damit die Leute sich *freiwillig“ schlumpfen lassen und ihre Zustimmung per Unterschrift dazu geben. Um zur dunklen Seite der Macht gezogen werden. Die wollen uns unsere Energie für ihre Zwecke (nach wie vor) abziehen. Und den Sack endlich zumachen.

          Daher gilt es zu aller erst geistig-mental standhaft und klar zu bleiben. Die neue Zukunft zu visualisieren.

          Und vielleicht wenn nichts mehr geht – sich entweder in Frieden „gehen zu lassen“ (á la Katharer) oder seinen Arsch so teuer wie möglich (á la Braveheart) bezahlen zu lassen. Ich habe mir da karmisch gesehen noch kein abschliessendes Urteil zu bilden können…

          1. „Und vielleicht wenn nichts mehr geht – sich entweder in Frieden „gehen zu lassen“ (á la Katharer) oder seinen Arsch so teuer wie möglich (á la Braveheart) bezahlen zu lassen. Ich habe mir da karmisch gesehen noch kein abschliessendes Urteil zu bilden können…“

            Geht mir ganz genauso. Es ist wie als hätte man zwei Seiten in sich. Die eine Seite fordert den Grundsatz den Jesus vorlebte: Selbst unter größtem Unrecht aufrecht für sich einzustehen (ohne Gewalt) und auch den Tod auf sich zu nehmen. (Besiegen konnten sie ihn trotzdem nicht, denn er ist auferstanden)
            Auf der anderen Seite glüht das Feuer in mir, der „gerechte“ Zorn, der der sich entladen möchte. Ich fürchte jedoch, dass uns dies auf die dunkle Seite zieht und sie uns genau dazu bringen wollen.

            Nimmt man ihr Beispiel aus „Herr der Ringe“ zur Hand, so haben die „Helden des Lichts“ auch fleißig die „bösen“ Kreaturen niedergemacht. (nicht nur Orks, sondern auch „böse“ Menschen) Auch in der nordischen Mythologie kommen die tapfersten Krieger bekanntlich nach Valhalla, der Kampf ist fast schon eine Grundaufgabe. Was also ist der rechte Pfad?

            Vielleicht wissen die anderen am Lagerfeuer mehr:
            Ist es (aus der Sicht der Weiterentwicklung der Seele) erlaubt sich unter Gewalteinsatz (bis zum Tod) zur Wehr zu setzen oder sollte der Weg des Friedens gewählt werden und eine in jedem Fall gewaltfreie Verteidigung gewählt werden, bis hin zur Hinrichtung?

            1. @Lesinteil

              Ein jeder darf sich verteidigen wenn er angegriffen wird – das ist das natürliche Gesetz.
              Dieses wird in einer Gemeinschaft dahingehend kanalisiert dass über Schwur und dessen was richtig ist (vereinbart, erlebt, erarbeitet) in Recht und Gesetze gegossen wird.

              Im Quran fordert Gott sogar explizit dazu auf für den Krieg gerüstet zu sein – der aber nur gerecht ist, und sehr genau geregelt, wenn man selber angegriffen wird. Derjenige aber der (im Namen Gottes) Andere angreift wird erbarmungslos bestraft werden.

              Für uns stellt sich die Frage ab welchem Punkt Gewalteinsatz im Rahmen der Verletzung des Gemeinschaftsvertrages erforderlich wird. Die Antwort ist eigentlich einfach, wenn durch offensichtlich kriminelle Handlungen (kriminell im Sinne der groben Missachtung und tätlichen Verletzung des Gesellschaftsvertragses, z.b. in Form einer Verfassung oder analogem).
              Im Prinzip ist das in fast allen europäischen Staaten der Fall – da offensichtlich gehörige Teile der Bevölkerung nicht mehr effektiv politisch repräsentiert sind, gerade im Rahmen der flagranten verfassungsmässigen Verstösse.

              Das Problem ist nur – Gewalt muss auch ein Ziel haben – die Wiederherstellung des gerechten Gemeinwesens – und sollte Aussicht auf möglichst schnellen Erfolg haben – organisierte Gewalt bedarf eben der Organisation – einer ziemlich aufwändigen Organisation oder einer breiten aus gemeinsamem Gedanken spontan entspringenden gewalttätigen Aufwallung einer sehr grossen Masse.

              Das ist beides nicht gegeben, und darauf wird ständig immer grösstes Augenmerk seitens der Unterdrücker gelegt – unbedingt dafür zu sorgen dass niemand (wirklich) aufmuckt.
              So erkennen wir leicht alle diese faken Revolutiönchen die uns in den letzten Jahrzehnten aufgetischt wurden – dahinter stand immer eine von aussen gut organisierte Macht mit erheblicher Ressourcenbasis.

              Die Situation ist in Europa noch nicht so weit gediehen – noch ein Weilchen (Jahre) nicht, es ist immer noch möglich dass sich das aufgrund allgemeiner (auch innerer) Zwänge halbwegs wieder einrenkt – oder völlig entgleist, dann wird es sicher den Punkt geben wo Druck von aussen eine Veränderung einleitet, begünstigt – das ist alles noch nicht wirklich klar. Sicherlich wird die Vormacht grösste Schwierigkeiten haben die Zügel in Händen zu halten wenn sich die strategische Lage massiv verändert (und „Corona“ ist ein Vehikel/(übler)Trick) die Zügel straffer zu ziehen. Europa ist vorläufig noch ein die USA stabilisierender Faktor auch wenn es noch ein paar Zacken runter geht, danach wird alles aufbrechen und vieles möglich….

            2. Sie wollen es so. Gewalt ist die einzige Lösung. Fensterkreuze nach Irlmaier sind da noch die harmloseste Lösung. Und, sie haben jede erdenkliche Strafe verdient, die sich der Mob dann für sie ausdenken wird. Soll ich ehrlich sein? Ich freu mich drauf. Weg mit dem Abschaum. Er hat’s verdient. Tausende von Jahren Unterdrückung und Ungerechtigkeit verdienen nur eine Lösung. Und sauber ist die nur, wenn die alle erwischt werden. Alle, ohne Ausnahme. Wie heißt gleich nochmal der Spruch? Gott vergelt’s. Schaun wir mal, wie schnell Geimpfte plötzlich unsere engsten Kampfgefährten werden. Lasst sie noch ’ne Weile köcheln, auf Neuhochdeutsch „boostern“ Dann geht die Post von ganz alleine ab, bzw. der Topf in die Luft, oder so. 🤣😂😅 Und, ja, ich habe auch sehr lange an eine friedliche Lösung in einer Art von Konvergenz geglaubt, nur leider unterschätzt, wie weit die Massenverblödung schon fortgeschritten ist. Nun bleibt nur noch Variante Ceaușescu. Ich hoffe, ihr habt das verstanden liebe Kolleginnen und Kollegen von Constellis und Konsorten. 😇🤣

              1. Der päpstliche Gesandte, Abt Arnaud Amaury, soll den Kreuzfahrern im Albingeser-Kreuzzug 1209-1229 auf die Frage, wie sie denn die Ketzer von den normalen Bewohnern unterscheiden sollten, geantwortet haben: Tötet sie! Gott kennt die Seinen schon (Caedite eos! Novit enim Dominus qui sunt eius).

                In diesem Sinne sollte man Verfahren.

                1. Na ja, dazu muss man sagen, dass man damals noch ein ganz anderes Welt-Verständnis hatte. Aus der heutigen Sicht denkt man vielleicht „Boah, was für ein Mistkerl“ (und liegt damit *vielleicht* auch richtig) aber damals gründete sowas in mAn zwei Faktoren, nämlich erstens unbedingtem Gehorsam nach oben (papst) und zweitens so einigen von Gott selbst beauftragten „Massenmord-Aktionen“ – nur: Gott *weiss* und ist der perfekte Richter, sandt und sogar liebevoll zugeneigt wo irgend möglich, aber auch unerbittlich hart wo unbedingt nötig. Die Ziele dieser Aktionen waren, das wissen die meisten heute nicht mehr oder blenden es aus, Kreaturen und Abkommen der Dunklen; etwas, das man heute vermutlich Ergebnisse von (absolut abartigem) Gen-Engineering nennen würde. Und diese Kreaturen waren Existenz-bedrohend für Menschen („Gottes Volk“).

                  Übrigens kann man in dem Bereich recht gut erkennen, wie das Dunkle agiert, immer mit diversen Formen der Lüge. Beispiel: (halbwegs modern formuliert) Man diskutiert nicht mit Gott sondern man gehorcht, unbedingt; übrigens zum eigenen Besten. Ergo, so der dunkle Ansatz, muss auch dem papst, der ja (angeblich) Gottes Stellvertreter auf Erden ist, *unbedingt* gehorchen.

                  Betrüblich ist im geschilderten Fall, dass es ausgerechnet – und keineswegs zufällig – brave fromme Christen (die Albigenser) erwischt hat, deren „Verbrechen“ darin bestand zu meinen, man brauche keine gierigen und verkommenen „Makler“ zwischen Gott und Mensch. Das musste natürlich früher oder später dazu führen, dass die Makler tödlich zuschlugen.

                  Nebenbei bemerkt: Es ist ebenso falsch, alle Pfaffen zu verurteilen. Ja, natürlich liegen die falsch, aber doch (sehr oft) nicht aus Böswilligkeit sondern weil sie so groß geworden, erzogen und von der Gesellschaft geprägt wurden. Ich kenne so einige katholischen Mönche, die nach aussen perfekt ins Bild der bösen Katholiken zu passen scheinen, tatsächlich aber herzensgute Menschen sind – und, da bin ich absolut sicher, Gott weiss das und sieht als Richter nicht nur die Taten sondern insbesondere auch die Intentionen der Menschen.

                  1. „Nebenbei bemerkt: Es ist ebenso falsch, alle Pfaffen zu verurteilen. Ja, natürlich liegen die falsch, aber doch (sehr oft) nicht aus Böswilligkeit sondern weil sie so groß geworden, erzogen und von der Gesellschaft geprägt wurden. Ich kenne so einige katholischen Mönche, die nach aussen perfekt ins Bild der bösen Katholiken zu passen scheinen, tatsächlich aber herzensgute Menschen sind – und, da bin ich absolut sicher, Gott weiss das und sieht als Richter nicht nur die Taten sondern insbesondere auch die Intentionen der Menschen.“

                    @ Russophilus

                    Genauso, wie Sie es eben beschrieben haben, geht es mir mit meinem Hausärzte-Ehepaar.
                    Beide sind zu hundert % bei und „in“ der Bibel – zitieren diese auch, ABER können auch nicht gegen mein „nicht mit reinem Herzen folgen *können*“ argumentieren, weil sie selber im Herzen fühlen, dass ich nicht nur mit Wahrheit zu ihnen spreche, sondern mich auf das berufe, was Gott und Herr Jesus mir „mitteilen“.

                    Dennoch kam gestern wieder die Frage auf, ob eine Hympfung nicht doch alle „meine Probleme“ lösen könne?!

                    *M e i n e* Probleme???

                    *pruuuust*

                    D as beschäftigt mich sehr, und der Tag wird kommen, wo ich sie fragen werde, wie sie beide – trotz um die wahren Ziele der Hympfung zumindest eine Ahnung zu haben, also über WISSEN verfügen – es trotzdem zu schaffen, hunderte Menschen mit der Plörre zu spritzen und im nächsten Moment mit Gott zu sprechen!
                    Was – und wie zum Kukuck geht da(s) vor sich???

                    Und auf die Antworten bin ich mal sehr gespannt – ohne dabei jetzt Häme oder den Anflug irgendeiner falschen Genugtuung zu fühlen, nein, das beschäftigt mich so sehr, daß ich am liebsten jetzt sofort in die Praxis lostigern und fragen würde!

                    Randinfo: Beide sagten damals, als dieser Klo-Vid-Zirkus hier anfing, dass „die Sache“ in 3-4 Wochen vorbei sei!
                    Und auch dass sie das damals tatsächlich glaubten, kaufe ich ihnen ab.
                    Nur kapiere ich nicht, wie sie beide an den Zauber weiter festzuhalten gedenken, ohne sich nicht selber blöd vorzukommen?!
                    Denn SO „dumm“, naiv, oder systemtreu sind die beiden bestimmt nicht, sonst würden wir keine (teils über Stunden andauernde!) Sitzungen haben, die das sonst übliche Zeitfenster weit überschreiten.

                    Hätten wir da eine Kiste Bier und nen Grill stehen, wäre es beinahe wie unter guten Arbeitskollegen oder Bekannten!

                    Die Aussage mit dem „in 3-4 ist alles vorbei“ kann ich ja noch halbwegs nachvollziehen – aber die Haltung zur Hympfung – mir gegenüber als einen „Problemlöser“ verkaufen zu wollen, das ist eine Nuss, die ich nicht genknackt bekomme!

                    Verstehen Sie mein Dilemma damit?

                    1. @TB

                      „ohne sich nicht selber blöd vorzukommen“

                      Das ist sehr einfach – weil sie sich im Einklang mit dem Unterdrücker befinden, DAS ist ihr wahrer Massstab.
                      Die Kollision mit dem Glauben findet nicht statt, da der Glaube ja privatisiert ist/wurde (eine rein Innere völlig entkoppelte Angelegenheit) – was im Evangelium steht gilt im rein privaten und geistigen – von der Kanzel predigt man dann die offizielle Linie und macht sich sehr, sehr klein.
                      Diese Menschen haben eine kaleidoskopische Weltsicht – neues Faktum (egal von wo) – völlig neue Situation, dabei bestehen keinerlei logische Verbindungen ausser jener welche die Vormacht vorgibt – Schafs-Mentalität, die dann mit relativ wenigen Handgriffen in eine Ork/Mörder Mentalität transformiert werden kann.
                      Der Lack ist ab – die ganze Moderne (Aufklärung) liegt in Gänze jetzt auf der Müllhalde der Geschichte – und das dunkle Mittelalter kommt jetzt erst (das in den Geschichtsbüchern gab es so ja wahrscheinlich gar nicht und diente nur dazu die Mördereien im 16. Jh. zu maskieren, man erinnere sich nur an die Konzile in Konstanz und Folgende).
                      Ich denke Fursow hat recht die genialen Bilder von Hieronymus Bosch als prophetische Vorschauen zu sehen – und ich E. Jünger – die Marmorklippen zb. – top aktuell !

      5. @ TB

        „Frage an die Gemeinde: Könnte man da evtl. mit einer Klage wegen Nötigung – oder zumindest der Drohung einer solchen Klage gegenüber der Jobcom – diesen Druck abmildern, oder hat jemand eine bessere Idee?“

        Klage im Unrechtsstaat? Der ganze energetische Aufwand ….
        Besorgen Sie sich doch einfache entsprechende Nachweise… „Tsun Tze“…

        Wichtig ist, sie wollen Arbeiten und sind auch für Gesundheit und so, benötigen aber vorher rechtssichere Antworten vom Sachbearbeiter. Sie verstehen das ja alles nicht und fragen nur freundlich nach…. Nicht sofort in Ablehnung gehen …

        Regel No 1; mündlich labern die immer viel … und erzählen Ihnen einen vom Pferd …

        Regel No 2: Immer alles schriftlich geben lassen!!! Anfrage und Antwort in ordentlicher Schriftform…. da kann dann schon mal plötzlich doch was gehen … Bleiben Sie immer freundlich dabei und entehren das System nicht …

        Eine Handlungsempfehlung mit „ist maschinell erstellt und gilt trotzdem als unterschrieben“ ist juristisch nicht bindend bzw. es wird keine Haftung übernommen. Das gilt bei Mitmachen dann als freiwillige Teilnahme … grundsätzlich auch besser kündigen lassen …

        Wenn die schriftlich oder mündlich mit solchen Forderungen – eigentlich Angeboten – auf Sie zukommen:

        0. Sie benötigen das Schriftstück Unterschrieben mit Vor- und Zunamen und mit Stempel.

        1. Bitte Sie um Nennung der entsprechenden Gesetze und Rechtsgrundlagen (Zeitpunkt wann die gelten)

        2. Fragen Sie nach der Haftungsübernahme bei Impfschäden und Arbeitsausfall-Folgekosten … Sie haben furchtbare Angst (Bild berichtete) …

        3. Fordern Sie ihn indirekt auf, zu remonstrieren, da er sonst persönlich für die Anweisung haftet.

        Um hier überhaupt juristisch aktiv werden zu können, benötigen Sie das alles in ordnungsgemäßer Schriftform!

        Beim Arzt Impfberatungsgespräch (vorher?) machen und Haftungsübernahme / Aufklärung unterschreiben lassen. Auch unterschreiben lassen wenn er das nicht macht. Damit sind Sie aus dem Schneider, da sie ja wollten, aber der Arzt nicht …

        Weiter oben wurde ja auch schon was zum Thema Privatrecht geschrieben. Alles Angebote hier …

        Ihr freier Wille zählt! Den versuchen die gerade wieder und wieder zu brechen. Weichkochen und so …

        1. @Wu Ming: Danke für die Hinweise! Da können wir einen Verein gründen. Nicht direkt „Verein Ungeimpfter“ zu nennen, sondern so etwas wie „Verein für Rechtskultur und Verantwortung“, wo man diese Art der Kommunikation und Staatserziehung praktiziert. Denke es gibt da einiges Wissen von Einzelkämpfern was man vergemeinschaften könnte.

          1. Радостин
            Das mit dem Verein ist auf jeden Fall ein gutes Tool um mit denen „anonym“ zu kommunizieren und kostensparend zu operieren… Beispiel: Dieser Umwelt verein klagt ja auch „aus dem Off“ und man sieht immer nur die Front-Puppe. Die Leute dahinter sind erst einmal unsichtbar … Gilt als harmlose NRO, die nur gutes will… 😉 Daher sollten wir den Verein unverfänglich „Der gute Wille“ nennen. Dieser Verein hat sich zum Ziel gesetzt Gutes zu tun und für eine bessere Welt sich einzusetzen…. haha passt doch in diese polemische Zeit wie Faust aufs Auge …

            1. @Wu Ming

              Ich wäre da eher für einen ‚Tarnnamen‘ wie zum Beispiel „Verein für Emanzipierte, inklusive Self- Governance“ Abkürzung EISG, klingt anglophil und totaaal äscht angesagt, eine kleine Umstellung von EISG ergibt SIEG !!.
              Bräuchte aber einen eigenen ‚Postdienst‘ rein gar nichts ‚Online‘-digitales ausser Gedrucktem, DVDs oder Memorysticks und ein paar penibel desinfiziert betriebene kleine Rechenknechte ?!

              1. Moin alle!

                Zu den Rechenknechten:
                @alle nicht-linuxern gerichtet, beachtet bitte, daß Windows „ein haufen Spyware und Trojaner und Malware auf einem Haufen“ ist. Je neuer, desto schlimmer.
                Wie es mit eComStation aussieht (OS/2 Warp), kann ich – obwohl mal als BS auf PC, derz. ArcaOS in virtueller Box; gewöhnungsbedürftig und sieht altbacken aus eben so wie Win3.1 vom Aussehen her – nicht sagen.

                „Ich steh auf Mageia 8! Das ist super, bedienbar wie Win und alle Treiber vorhanden.“

                Debian? Hmmm… super ja, nur sobald was unvorhergesehenes für Laien/Umsteiger geschieht (ist mir passiert), was man sich nicht erklären kann (fährt einfach nicht mehr hoch z.B.), steht man wie ein Rindvieh vorm neuen Tor.

                – Konrad Fitz –

                  1. Hab ich auch, lieber Russophillus. Bestätigung: einfan und eingängig bedienbar, sicher, so gut wie alles unterstützend (Hab ich auf Stick – 19.1 auf SD Card 256 GB und 18.3 32 bit auf anderem 64-GB-Lexar)

                    1. mit linux mint hab ich über jahre gute erfahrungen gemacht. man sollte beim download darauf achten eine mit LTS gekennzeichnete version zu nehmen. (LTS=long term support) diese erhalten länger updates. aktuell sind die meisten so gekennzeichnet aber zwischendurch kommt auch manchmal eine version ohne diese kennzeichnung. diese erhalten dann nur für einen verhältnismäßig kurzen zeitraum updates, die sind aber auch bei linux wichtig.
                      die auf der downloadseite unterschiedenen varianten: cinnamon, mate unterscheiden sich nur im aussehen und der bedienbarkeit der nutzeroberfläche, das system dahinter ist gleich, die auswahl ist also reine geschmackssache. im gegensatz dazu ist xfce eine variante die weniger systemleistung beansprucht und somit für ältere leistungsschwächere rechner besser geeignet ist (8…10+ jahre).
                      bei interesse und bedarf kann ich hilfe bei installation und einarbeitung anbieten dazu können die e-mailadressen ausgetauscht werden um hier nich zu viel themenfremdes rein zu bringen.

                  2. @Russophilus,

                    vorneweg; vielen lieben Dank für Ihren neuen, anregenden Artikel!

                    Aber jetzt schlägt es 13. Einst wollten Sie der hübschen, jungen Studentin nicht Latex angedeihen lassen (freundlich aber bestimmt) – und jetzt bekommt Mimu kein von Ihnen perfekt eingerichtetes System – kostenlos und mit besten Grüßen? 😉

                    Mint ist toll, Debian ist besser – aber Sie haben ja sogar (soweit ich das in Erinnerung habe) ein Debian ohne systemd?

                    1. Tzä, *natürlich* hat meine Mimu ein ordentlich eingerichtetes System.

                      „Mint ist toll, Debian ist besser“ – unter uns: *kein* linux ist wirklich ein gutes Betriebs-System. ‚Besser als Windows‘ heisst ja nicht ‚gut‘.

                      Aber, ja, ich verwende ein „debian ohne systemd“ und zwar nebenbei bemerkt mit XFCE und zwar nicht als Sparmaßnahme sondern weil mir die fetten Bunti-Bunti Kisten (Gnome, KDE, etc.) auf den Zeiger gehen.

        2. Das ist gut.🤣😂😅 Hilft leider aber nur den Angestellten. Was macht der Selbständige oder der „Scheinselbständige“ in diesem Fall? Ich würde immer auf eine Forderung mit einer Gegenforderung antworten. Wie wär’s mit der Forderung nach dem Kollateralwert? Fordert sie namentlich auf mit diesem Wert zu verrechnen und das Guthaben eurem Konto gutzuschreiben. Glaubst Du nicht? Doch, die müssen jede einzelne Forderung BUCHEN. Es sind Firmen…🤣😂😅 Hast ’ne Weile Ruhe…🤣😂😅 Wie heißt gleich nochmal das Sprichwort: Kommt Zeit, kommt Rat.🤣😂😅
          Kollateralwert Deutsche/Deutscher auf der Basis der Geburtsurkunde derzeit 19 Millionen Euro. Nur mal so am Rande erwähnt. Warum gleich nochmal ist Weidmann zurückgetreten? Hat das hier jemand auf dem Schirm? War der Kinderf…. oder was genau hat der verbrochen.???🤣😂
          Feuer frei!!! So, Genosse Dorfkommissar, jetzt kannst Du mich, wie hieß das gleich nochmal, „argumentieren“ 😅 Üsch lass müsch gern belehren.🤣

      6. @ TB
        Der Druck durch die Jobcom wächst – man will mich dazu zwingen, mich als ungehympfter und maskenbefreiter Sozialschädling ausgerechnet bei Sicherheitsunternehmen zu bewerben.
        Sehr geehrter TB.
        weiß nicht ob das helfen würde, vielleicht wäre es eine Möglichkeit, aber dazu müßten sie m.M. über ihren Schatten springen.
        Das Wort ist: Depression !
        Ich in Ihrer Situation würde sämtliche Hebel benutzen, um diesen elenden Jobcentern eine reinzuwürgen. Dies geht aber nicht mit Arbeitsverweigerung, auf das warten diese Dreckschweine nur, um sie zu sanktionieren. Da kommen sie garantiert nicht weiter.
        Es geht nur mit Krankheit, denn da können sie nicht aus.
        Wie gesagt, ich denke , bevor sie anhand ihrer Schilderung zukünftig von Depressionen geplagt werden, beugen sie dem einfach vor, indem sie von sich aus einen Arzt (psych) konsultieren und sich eine Depression bescheinigen lassen. Gründe dafür haben sie ja schon mal, denke ich. Weitere kann man finden. Körperliche Gebrechen kann man sehen, geistige können sich nur äußern.
        Einen Knackpunkt gibt es noch, Sie werden einen Termin bei dem ärztlichen Dienst der Bundesagentur bekommen. Glaub die sind sogar dazu verpflichtet.
        Aber drauf geschissen, sie müssen sich voher nur genügend Argumente verschaffen.
        Zumindest haben sie schon mal eines erreicht, das Hinauszögern einer Bewerbung. Ein Versuch, denke ich wäre es wert. Und immer schön höflich bleiben, das haben diese Arschlöcher so gerne.
        Ps: Meinem Sohn wollten diese Arschlöcher, ob wohl er eine abgeschlossene Ausbildung hat, eine Zeitarbeitsfirma reindrücken. Der Fehler von dieser Sachbearbeiterin war, dass sie der Zeitarbeitsfirma unsere Telefonnr. mitgeteilt hatte, obwohl mein Sohn auf Nichtweitergabe unterschrieben hatte. Prompt rief die Firma bei uns an und wollte einen Termin festlegen. Auf meine Frage woher sie denn unsere Telefonnr. haben, sagten sie vom Jobcenter.
        Eine Schrieb an das Jobcenter geschickt und schon wurde kleinlaut beigegeben, dass man sich daran halten werde, ansonsten wäre es zu Datenschutzbeauftragen gegangen, davor hatte man Angst.
        Aber nicht nur dass: Ich hätte die Bearbeiterin sogar verklagt, denn wie kann es sein, dass diese dumme Kuh uns eine Zeitarbeitsfirma vermittelt, obwohl unser Sohn eine Ausbildung hat. Hmmm….steht die auf der Liste der Firma zwecks Provision ?
        Das war ihr wohl alles zu heiß gestrickt und ist eingeknickt. Danach war sie lammfromm.

        1. Das mit der Depression (als vorübergehende „Ausflucht“) ist tatsächlich eine brauchbare Idee. Das muss aber echt wirken, so dass der Mediziner das – ohne zu lügen – befindet.
          Dazu müssten Sie für einige Tage „Emotions-Training“ (wie ein Schauspiel-Schüler) machen, also durch die Emotionsstufen von ganz unten (z. B. Apathie) bis ganz oben (z. B. Elan oder noch höher – Ästhetik) üben. Also bewusst diese Emotionsstufe einnehmen (nicht nur „aufsetzen“), sondern richtig einnehmen und genau das fühlen und dann (bewusst) in die Nächsthöhere gehen. Sie bekommen dadurch Kontrolle über die Emotionen und können sie als „Werkzeug“ bei der Zielverfolgung mit einsetzen.

          Wenn Sie nur einige Wochen im Krankenstand dadurch „herausschinden“, kann das schon sehr nützlich sein.
          Ich schaue mir jeden Tag die Infektionszahlen Israels an und führe selber Buch darüber. Wir sehen aktuell den Wendepunkt zur nächsten „Welle“. Bis Mitte Dezember wird sich der Infektionszuwachs dort deutlich abzeichnen. Dann dürfte zutage treten, dass der politische „Impf-Mythos“ vergebliche Hoffnungen auf „Rettung“ genährt hat.

          1. Ganz so einfach ist das nicht.
            Aber der gute TB brauch nicht schauspielern.
            Selbstmordgedanken damit will ein Allgemeinarzt
            nichts zu tun haben. Und schreibt eine Überweisung.
            Schreibt einer der sich auskennt.

      7. Liebes Dorf!
        Bevor ich es vergesse, möchte ich Russophilus dafür danken, dass er diesen Strang nicht „abgewürgt“ hat, und er uns hier frei von der Leber weg – auch über solche Dinge – Reden lässt.
        Soweit ich es vorhin mitverfolgt habe, ist bereits eine Idee der Vereins-Bildung angestoßen worden – klasse! – sollte daraus etwas handfestes werden; da mache ich doch sofort mit und stelle meine Zeit gerne für die Sache zur Verfügung. Bin zwar kein Rechtsgelehrter, oder ein (nicht selten brillierender) Autodidakt wie Herr Harald Thome (vom Verein Tacheles), aber Mails annehmen, sortieren und weiterleiten, Telefonieren, Zuhören, Flyer erstellen – eben was so anfiele, das könnte ich z.B. schon.

        Dann möchte ich von Herzen allen Dörflern zusammen-fassend danken, die mir auf meinen Kommentar so zahl- und hilfreich geantwortet haben!
        Ich hatte erst die Befürchtung, es zuweit getrieben zu haben mit meinem kritischen Unterton, und war mir am Ende nicht sicher, wie das aufgenommen würde, und Zweifel, ob es mir überhaupt zusteht, mich so weit „aus dem Fenster zu lehnen“. Wurde aber richtig verstanden, was mir am Herzen liegt – bin gerade sehr angerührt und dankbar …
        Die letzten Tage waren für mich ziemlich dunkel, zumal gestern dann noch am Nachmittag von der Jobcom-Tussi einen Anruf einging, den ich aber nicht angenommen habe. Ich war letzte Woche Mittwoch da, und Montags drauf kommt der erste Anruf von ihr, wo sie dann vermutlich meine tollen Erfolgsnachrichten abfragen, und mich tadeln wird, weil ich in ihren Augen meiner Mitwirkungspflichten nicht nachkomme. Ich hatte einfach nicht die Kraft, und auch nicht den Nerv, mich mit ihr wieder in eine Endlosschleifen-Diskussion zu stürzen, und zu dem, war ich mir noch nicht sicher, welche Strategie ich wählen werde. (jetzt gerade ruft sie schon wieder an…. *grrrr* – wobei ich mich jetzt schon gerade frage, ob die auch mit Maske telefoniert!?)

        Nun zu euren Antworten/ Vorschlägen: Das mit dem Gelben-Schein ist vermutlich das kleinste Problem, ich hatte bei meinem Hausarzt großes Glück, als ich ihn vor etwa 3 Jahren fand. Ein *sehr* gläubiger Christ, mit dem ich manchmal über Stunden bis in den späten Abend hinein (tatsächlich!!) “ über Gott und die Welt“ spreche, und der hier locker mitreden könnte – allerdings und *leider* aber auch ein Arzt, der mit-Gehympft hat – mich aber damit in Ruhe lässt, und mich wegen meinem „NEIN!“ auch nicht schlechter behandelt – im Gegenteil – siehe die langen Gespräche, die wir führen. (Aber! Ich warte ja noch auf den passenden Moment, ihn zu fragen, wie er das mit der Hympfung und seinem Glauben auf *eine* Kette bringt?! Denn er sieht einen Bill Gates und Konsorten nicht im Ansatz anders, als wir das hier tun! Schon sehr seltsam das, denn ich erkenne in ihm /an ihm nicht die Spur einer Bösen Ader!)
        Kurz um; er kennt meinen Lebensweg, meine innere und äussere Verfassung, und er weiss, was ich denke und wie sehr mich diese ganze Schose fertig macht, und dass ich im Grunde auch keinen Bock mehr habe und nichts dagegen gehabt hätte, wenn mich das Killervirus erwischt und gekillt hätte – das is so!
        Ich habe es zwar nicht als „fachärztliche“ Diagnose auf Papier, und dachte jahrelang, es sei „das typische Auf-und-Ab“, tat es dann lange Zeit als „Stimmungschwankungen“ ab, und bin mir aber seit einigen Jahren sicher, dass ich definitv – zumindest – manisch-depressiv bin/war – und heute aber das manische mehr und mehr von einer dauerhaften und schweren Depression überlagert ist – und ich inzwischen auch Zwangs- bzw.Angstörungen (und daraus resultierend = Panikattacken) fahre – inklusive schlaflose Nächte, trotz starker Müdigkeit … das ist dann wirklich mies zu ertragen (und ich hab daher auch ne Ahnung davon, was Schlafentzug und ein beschissenes Kopfkino bedeutet!!)
        Also, und weil da viele Dörfler ja scheinbar der gleichen Auffassung sind, sollte ich mich besser nicht in etwas verennen (in dem ich noch nicht mal laienhaft befähigt bin),oder sinnlos Energie vergeuden, oder gar eine bittere Niederlage riskieren, ohne, dass es Not täte. Letzteres – also rechtliches Vorgehen – war einfach meiner Wut geschuldet, und dem Wunsch, ihnen einen rein zu drücken.
        Aber, es ist auch nicht meine Welt da draussen, ich lebe nur darin!
        Also, ich werde jetzt auf jeden Fall so verfahren, und noch heute Abend versuchen in die Praxis zu kommen, damit der Schein morgen bei der eifrigen Jobcom-Mitarbeiter*IN auf dem Tisch liegt.
        Nochmals allerbesten herzlichen Dank an alle Dörfler für die Stütze, und den richtigen Wink!
        @ Konrad Fitz – alter Haudegen 😉
        … lassen wir es sanft angehen, jetzt wissen Sie ja auch etwas mehr zum „Hintergrund“. Sollte ich aus der Nummer nicht anders heraus kommen, nehme ich das Angebot aber sehr gerne an und komme darauf zurück. Sollte es gelingen, und es finden sich genug Leute für die Verein-Idee, wäre das doch ein hübscher Grundstock! (Nix is für umme süns! – oder wie ein weiser Mann einst zu mir sagte: „Es gibt keinen Müll!“)

        @ HPB
        Auch an Sie einen lieben Dank! Sie gingen in Ihrem Kommentar einen Schritt weiter in die Tiefe, und da sehe ich zwangsweise die Frage aufkommen, wer denn da an diesem Tag vor einem sitzt, als Amtsarzt?! Ich gehe mit meinem Gegenüber eigentlich immer schonungslos-offen um, und habe meinem Hausarzt in unserem ersten Gespräch einen Rundumschlag (innen wie aussen) meines Lebens abgeliefert – und der Mann war sichtlich berührt (teils auch geschockt, als es bspw. um`s Elternhaus ging). Ich muss mich da also eigentlich gar nicht großartig verstellen, möchte ich auch nicht, ich muss „nur“ bei der Wahrheit bleiben … + dann mein aktuelles „Weltbild“ beschreiben + die Sicht meiner mir zugedachten Rolle, als jemand, der sich einen Film anschauen *muss* (bis zum *bitteren* Ende!!), den er aber aufs tiefste ablehnt – mehr noch, der ihn innerlich regelrecht auseinanderfetzt und das dann jeden Tag aufs neue. Früher habe ich diesen innerlichen Schmerz mit reichlich Alkohol inkl. regelrechte Escapaden verdrängt! Heute habe ich meinen Glauben wieder gefunden, und sehe inzwischen an vielen Dingen – wenn auch nur mein kleines Dasein betreffend – das der Schöpfer über mir WIRKT und WACHT. So ein wärmendes „Ur-Vertrauen“ habe ich nicht einmal in meiner Familie – eigentlich nirgendwo – erfahren!
        Wenn mein Bauchgefühl wieder recht hat (hoffentlich tut es das nicht!), und es sitzt an diesem Tag ein kaltherziges A-Loch (vom Schlage eines Montgomery – oder besser noch: Lauterbach!!! etwa), dann habe ich vermutlich keinerlei Chancen. Denn 1. kennen die solche Leiden und Leidenswege nicht von *innen* und 2. befürchte ich – nein, ich weiss es – dass ein Montgomery ein kaltherziger und gottesferner Überzeugungstäter – und (!) ein sehr gefährlicher Mann, mit einer tiefschwarzen Seele ist. Was soll man gegen so jemanden ausrichten, der die Wahrheit abgrundtief HASST?
        Vermutlich mache ich mir gerade (wie meistens)auch zu viele – und vor allem die *falschen* – Gedanken.
        An dem Optimisten in mir arbeite ich aktuell noch!

        Daher noch kurz ein D&D – Witz, den man nicht erfinden kann!

        …für Rolling Stones -Fans
        (und speziell für Herrn Klinkenberg aufgespart *hrhrhr*)

        Die Rolling Stones haben es jetzt ENDLICH (*kreisch*)
        auch geschnallt:
        „“Brown Sugar“ rassistisch?
        Rolling Stones streichen Song bei US-Tour“

        Link: https://www.nordbayern.de/kultur/brown-sugar-rassistisch-rolling-stones-streichen-song-bei-us-tour-1.11507552

        Jawohl, zieht euch WARM an, Led Zeppelin, Iggy Pop und co. … wenn z.B. jemand total hypsteres und tootaaaaahl angesagtes Etwas „entdeckt“, wie z.B., dass erstgenannte Band mal einen Film produziert hatte (The Song Remains The Same), in dem der Frontmann (Robert Plant) zu sehen ist, wie er sich mit einem kleinen NACKTEN (*kreisch*) Kind an einem See gegenseitig mit Wasser bespritzt.
        Nirvana kann ein Liedchen davon singen, die wurden nämlich von dem Mann verklagt, der damals als NACKTES (*kreisch*) Baby für das Cover von „Smells Like Teenspirit“ hergehalten hat.

        1. Sehr geehrter TB
          Bei irgendwelchen psychischen Themen und Behörden , würde ich zur Vorsicht raten, denn dann ist man schneller in der Klapse und am Medikamenten Infusitions Schlauch, wie man bis 3 zählen kann. Die Flanke, darf man ihnen, nicht offen lassen.
          Ein paar Immer schon Intelligente und nicht Käufliche, wie Roger Waters gibt es ja immer noch. Auch der alternde Gott, musste die Erfahrung durchleben, vieleicht nie wieder Gitarre spielen zu können und ist nun geheilt, obwohl auch Er, es hätte Wissen müssen, aber wohl schon zu viel konfortabelen abstand zu seinen Wurzeln hatte. Ein „Van the Man“ ist tief genug im Blues, so das er fühlte, SO NICHT und daraus wuchsen Songs , wie „No More Lockdown“, oder „Stand and Deliver“
          Die Stones sind seit Jahrzehnten , nur noch eine Gelddruckmaschine, wie Keith Richards, immer sagt.
          *** gegenseitig mit Wasser bespritzt ***
          Wie ich aus Erleben mit meinem Sohn und den anderen Kinderladen Kindern weiß, macht das immer einen riesigen Spass und alle klein kinder sind ganz begeistert dabei.
          Also wird wieder und wieder und wieder, das natürliste und Schönste umgelabelt.

          1. Mick Jäger soll einmal in Schweden in *dem* Abba-Museum gestanden haben und die vielen Rekord-Verkäufe = Goldene Schallplatten mit großem Neid angesehen haben, fluchend und schnaubend, dass sie sich den Arx mit Auftritten abspielen würden, aber niemals diesen *kommerziellen* Erfolg gehabt hätten.

            Erinnert mich an einen Typen, der ein teures Auto fährt – im Lockdown mit einem extrem langen Gesicht. Warum? Weil dann keiner mehr auf der Straße ist, der ihm und seinem schönen, teuren Auto nachschaut!
            Einfach köstlich! 😉

            Daher mein Vorschlag:
            Soll der liebe Mick sich eben – wie Abba jetzt aktuell – per Scanner in ein Hologramm transportieren lassen, und nur noch virtuell auftreten. Da kann er eeeewig weiter Kohle scheffeln – auch wenn er bereits tod ist… so als trost für den „i can get no … -Mick“

            Ich hab noch eine ungeöffnete Tüte mit Braunem (*kreisch*) Zucker im Schrank stehen. Werd sie mal besser gleich morgen öffentlich verbrennen!

              1. Also bitte, das hätte ich jetzt in dieser Art und Weise von meinem Genossen Dorfkommissar nicht erwartet. Ich glaube, wir müssen dringend eine Schulung der Politkommissare anberaumten. HUST, BRILLE RÜCK und SCHNITT.🤣😂😅

                  1. Ehrlich, ich kann nicht mehr. Ich bin sowas von kaputt. Heute wieder ein Telefonat, eigentlich ja beruflich, plötzlich teilt mir mein Gesprächspartner ohne weitere Vorerklärung mitten im Gespräch mit, ja er hätte gestern Abend noch mit nem guten Freund telefoniert (51 Jahre) und heute morgen erfahren, dass der in der Nacht in der Klinik verstorben ist. Der hat ihm nicht mal gesagt, dass er in der Klinik ist! Zweimal geimpft. Ich bin sprachlos. So geht das jetzt jede Woche drei- bis viermal. Es fällt doch nicht nur mir auf, oder? Sind unter Euch Ärzte? Steht endlich auf! Es reicht langsam.

            1. Da sollte der Mick mal gute Musik machen so wie ABBA, dann gibt’s auch Kohle von den Fans.
              Ich kann die Rolling Stones nicht ab, pling, pling Musik.
              Keine Ahnung warum die so gross geworden sind.

          2. Bei irgendwelchen psychischen Themen und Behörden , würde ich zur Vorsicht raten, denn dann ist man schneller in der Klapse und am Medikamenten Infusitions Schlauch, wie man bis 3 zählen kann.
            Das stimmt so nicht .
            Da muß schon etwas gravierendes vorliegen wie z.B. ein Selbstmordversuch, allein Selbstmordgedanken reichen nicht aus. Und sogar ein Selbstmordversuch gestattet nur wenige Tage, bis der Patient wieder stabil ist.Oder ein anderer Grund wie Gefährdung der Allgemeinheit, sprich renitend gegen Menschen zu werden, andere Leute bedrohen ect. Nun bei Mollath z.B. war es einfach. Er wußte zuviel, was wiederum bestätigt, das man bei bestimmten Dingen nicht den Held spielen sollte. Seine verbrachten Jahre kann ihm niemand ersetzen.
            Im Übrigen ist bei Einweisungen für längere Zeit immer ein Gerichtstermin vorgesehen, denn hier geht es immer um Freiheitsberaubung, wozu der Betreffende immer gehört werden muß. Natürlich folgen auch Gutachten usw. aber ohne Grund keine Einweisung, solange man seinen Lebensunterhalt einigermaßen bestreiten kann.
            Man glaubt gar nicht, wieviel Depressive es gibt und die Tendenz geht gewaltig nach Oben , auch wegen Corona.

            1. Es macht auch einen Unterschied, wie und vor allem WAS ich da rüber bringe – oder „kühl“ und strategisch gedacht: was ist zielführend und was nicht?

              Wenn ich mich da „total irre“ hinsetze (muss gerade an den Film Trainspotting denken), und gar mit Drohungen und Flüchen „arbeite“, wie „…diese Drecks-j****-Säcke sind an ALLEM schuld und saufen alle Kinderblut – ich könnte sie umbringen!“ – oder dergleichen + dabei eine gewisse agressive Unberechenbarkeit und Gewaltbereitschaft „signalisiere“ – körperlich per Gestik, Fäuste machen und wild herumfuchteln etc- also dem Gegenüber Unbehagen oder gar Angst einflöße, dann kann und wird das vermutlich nicht dazu führen, dass er in mir einen tief-verzweifelten Menschen erkennt (der u.U. auch „nur“ den Zwist um den richtigen Glauben in sich, und mit/gegen sich ausfichtet, weil er die Welt nicht mehr versteht), sondern eben das; *nur* einen gefährlichen, unberechenbaren Typ, der wohmöglich eine Gefahr darstellt. Ist dann auch wumpe, ob für sich (suizid) oder andere Menschen.

              Man muss natürlich auch abwägen, wie Herr Doktor tickt und sich dementsprechend „anpassen“ – was nicht bedeuten muss, sich zu verbiegen, oder zu Lügen was das Zeug hält.

              Schlimm ist es meistens dann, wenn Herr/Frau Doktor keinerlei Regungen zeigen, und du nicht spitz bekommst, wie er zu „lesen“ ist … da tappst du dann im Dunkeln und schlägst besser nicht zu stark in die eine – oder entgegengesetzte Richtung aus.

              Sich selber „im Auge zu behalten“ (oder nach dem Motto: „in der Ruhe liegt die Kraft“), aber immer bei der Wahrheit zu bleiben, ist wohl der erste Ratschlag, den ich geben würde. Und natürlich darauf achten, keine Angriffsfläche zu bieten, oder gar Dinge zu sagen, wie; „es gibt kene 6 Mio. ….“ – das könnte dann strafrechtlich richtig übel werden – je nach dem, wer da sitzt.

              Bei der Vorgängerin meinder Jobcom“Freundin“ z.B., hat das Obige bestens funktioniert – aber die war eben auch noch „Menschin mit Herz“ und keine gut funktionierende Killerin. JA, Killerin!
              Wer ohne mit der Wimper zu zucken Menschen dermaßen bedroht, sie finanziell sanktioniert und in die Verzweiflung treibt, ist nicht besser, wie jemand, der dir einen Strick um den Hals legt, oder eine Waffe an den Schädel hält!

              So, und jetzt gehe ich meine Packung BRAUNEN(*kreisch*)Zucker auspeitschen, im Keller – und lache dabei wie irre!

      8. Sehr geehrter @Russophilus, meinen herzlichsten Dank an Sie, für Ihren neuen Artikel.
        Auch Danke für die vielen Meinungen und Anregungen der Kommentatoren.

        Lieber @TB
        Nein, Sie werden doch nicht gesteinigt, warum sollten Sie?
        Ihre rührenden Zeilen sind so richtig aus unserem heutigen Leben gegriffen und erschüttern.
        Die Idee mit einer Vernetzung ist großartig. Aber bedenken Sie bitte, das viele vielleicht denken könnten, wer weiß, was das für einer (ein IM) ist, ist er echt, oder will man Kontaktdaten von Kommentatoren erschleichen etc.?

        Die Hinweise der anderen Kommentatoren bezüglich einer „vorgetäuschten Krankheit“, halte ich auch als einen gangbaren, aber weniger guten Weg.

        Bitte suchen Sie in (Telegram Plus) nach (Das schwere Erbe), dort finden Sie ein Video („Wie du dich gegen Behörden wehrst!“), das genau erklärt, wie man sich gegen Behörden, zur eigenen Sicherheit verhalten kann und sollte. Wenn man das tut, liegt die Arbeit bei den Behörden und weniger bei einem Selbst.

        Viel Erfolg und Kopf hoch, herzliche Grüße KDS

        1. @ KDS

          Bedankt auch bei Ihnen für den Hinweis auf besagtes Video – schaue ich mir definitiv mal an!

          Sie schreiben: “ bedenken Sie bitte, das viele vielleicht denken könnten, wer weiß, was das für einer (ein IM) ist, ist er echt, oder will man Kontaktdaten von Kommentatoren erschleichen etc.?“

          Das stimmt natürlich. Andererseits laufen wir auch alle Gefahr, wenn wir unsere Zustimmung @Russophilus erteilen unsere Adressen weiter zu geben, dass sich dahinter bspw. auch ein Trupp der Antifa verbergen könnte, wo sich der Kontakt mit der Zeit das Vertrauen erschleicht und man dann plötzlich 5 oder 7 Mann auf der Matte stehen hat. Schliesslich sind wir ja alle Nazis, nicht wahr?
          Da sich aus meiner Sicht diese Abgrenzung zunächst (soschäl-distänzing“ genannt), sehr bald schon in puren Hass verwandelt kann – zumindest bei denjenigen, die nicht anders können (*wollen*) und etwas zum draufschlagen brauchen, leben wir in gefährlichen Zeiten!
          Gott bewahre – aber darüber nachgedacht, habe ich schon oft in letzter Zeit, und nun beschlossen, mich in der Öffentlichkeit bedeckter zu halten, aber dafür mehr Zeit in das Hobby von oiweii zu investieren. Herumlabern bringt kaum etwas beim Normal-Michel , auch wenn ich meine Hausärztin wie beschrieben „Matt“ setzen kann, so weiss ich, dass ich bei den weniger hellen Kerzen am Baum nicht durchdringen werde – das übersteigt einfach meine Fähigkeiten als auch deren Weltsicht – und wo soll man da auch ansetzen, das Thema ist ja nicht in wenigen Sätzen nachvollziehbar geschildert (und schlussendlich; meine Erfahrungen sind dementsprechend schlecht).

          Was mich betrifft, so habe ich im Leben schon mehrfach kurz vor dem Aus gestanden – 2 mal mit ernsteren Absichten selbst herbei geführt – und es wurde einfach nicht zu gelassen! Ferner ein sehr aufgebrachter Türke mit einem Messer, diverse Unfälle die ich meistens zu meiner Verwunderung gut überstanden habe. In so fern würde ich es mit „offenen Armen“ begrüßen, würde ich coronisiert durch das böse Killervirus, oder in einem Kampf mein Leben lassen und /aber dafür so viele wie möglich mitnehmen oder zu Krüppeln schlagen. Bin eigentlich nicht der Typ, der Gewalt jetzt toll findet, aber die Zeiten haben mich an gewisse Grenzen des Ertragbaren geführt, und der Feind wird mich nicht verschonen, nur weil ich vor ihm knie oder bettele – nein, er will mir und uns allen ans Leder und da sind wir nun! (Braveheart!)
          Ich schätze also, dass der Schöpfer einen anderen Plan für mich hat, sonst säße ich jetzt nicht hier.

    4. @sloga: „Hätten sie die Menschheit dezimieren wollen, hätten sie es schon längst tun können. Was hätte sie davon abhalten können?“
      Ein Blick zurück in die Geschichte zeigt: SIE dezimieren die Menschheit permanent routinemäßig sowie in regelmäßigen Abständen ganz erheblich und niemand hat SIE bisher davon abhalten können außer das sowjetische/russische Atomarsenal.

      1. Sehr geehrter Menschenfreund
        selbst das riesige Tatarische Weltreich, hat sie nicht daran hindern können, vor ca. 250 Jahren, eine gewaltige dezimierung, hier auf dem Planeten vorzunehmen. So das die Überlebenden neu anfangen mussten und von IHNEN zu einer rein Technologischen Entwicklung geführt wurden. Damit wir IHNEN alles Erfinden, was sie für ihren Tranzhumanismus benötigen.

        1. Ups, da ist wohl dem Anschein nach was dran. Also, Tendenziell eher unser Tod, als deren…ich glaube, dieses Mal irren sie sich. Ich sehe das Licht schon sehr deutlich. Und wir sind viele. Sehr, sehr viele, die genau so sehen.

        2. Werter Herr Klinkenberg,

          ist ihnen etwas Genaueres bekannt (oder eine Quelle), wie diese Katastrophe und mit welchen Mitteln herbei geführt wurde?

          Auf Tart-aria.info findet sich u.A. ein interessanter Artikel „The last Mohicans“, der mich sehr beschäftigt hat und erzählt, wie ein Stamm Altgläubiger, die sich als Kurshaks bezeichnet haben (n.m.V. == Tartarier), von ca. der Region des heutigen Polens nach Russland umgesiedelt wurde oder floh, nachdem ein Krieg, den eine unbekannte (nicht näher benannte) Macht vom Atlantik ausgehend über Europa brachte, dabei große Verheerungen anrichtete und das Gebiet übernahm (Das nennen wir wohl heute „der Westen“). Der Autor des Artikels bezieht sich dabei auf Erzählungen aus seiner Familie, er stammt also angeblich von diesen Menschen ab.

          In dem besagten Krieg wurden auch Waffen und Systeme eingesetzt, die wir heute als (unbekannte) Hochtechnologie bezeichnen würden, jedenfalls nicht das, was laut unserer Historie zu der Zeit verfügbar war (Kanonen und Steinschlossgewehre). Die Beschreibungen sind vage, aber es werden Strahlenwaffen (o. Ä.) und in einer späteren Angriffswelle auch (bewaffnete) Luftschiffe beschrieben.

          Die zeitliche Einordnung ist schwierig, aber dieser Krieg muss wohl vor 1800 passiert sein. Die weltweit nachzuweisende Schlammflut wird in dieser Erzählung allerdings nicht erwähnt.

          Über die Zeit vor diesem Krieg wird in dieser Erzählung leider nichts berichtet. Daher meine obige Frage an Sie.
          Die Kurshaks verstanden sich auf die alte Technologie. sie konnten Häuser für die Sammlung von Energie (die später zu Kirchen umfunktioniert wurden) und alles mögliche andere herstellen, u. A. Beleuchtung, eine Art „Heilbetten“, eine Art Musikpavillion, die als ebenfalls Emitter für diese positiven Energien dienten und zu Gesundheit und Wachstum der Vegetation führten, und etliches andere.

          Interessant dabei ist, dass dies alles mit handwerklichen Mitteln im häuslichen Umfeld machbar gewesen sein soll, ohne Fabriken und industrielle Mittel. Eine wichtige Komponente war Gusseisen. Für die Erzeugung des energetischen Effekts, auf dem diese ganze Technologie beruht, wurden eiserne Hohlkugeln verwendet, die mit einer unbekannten Flüssigkeit gefüllt waren. Aus anderen Artikeln geht hervor, dass diese Flüssigkeit „rotes Quecksilber“ sein soll, eine Mischung aus Quecksilber und Antimon, über die man nichts Genaues mehr weiß und die heute als gefährlich dargestellt oder ihre Existenz rundweg abgestritten wird.

          Wie dem auch sei, diese Kurshaks haben in Russland am Ufer eines Sees gesiedelt, konnten ein paar Generationen in relativer Ruhe leben, und haben ihre Kultur auch mit anderen geteilt (und diese sozusagen assimiliert). Das muss noch in der Zarenzeit im Laufe des 19 Jhdt. gewesen sein. Die Nutzung ihrer Technologie und Kultur („Altgläubige“) wurde aber nach und nach immer weiter eingeschränkt und unterdrückt.

          Irgendwann gab es eine weiter Angriffswelle von Luftschiffen und „Rittern“ (Metallrüstungen schützen wohl vor dieser Technologie), die die Bevölkerung im Siedlungsgebiet der Kurshaks ausgelöscht haben, wenn sie ihrer habhaft wurden. Es ist unklar, wann das passierte, aber noch vor der bolschewistischen Revolution.

          Im Zuge dieses Angriffes gab es auch geologische Veränderungen in der Region, Seen und Flüsse verschwanden, es kam im Nachgang häufig zu Überflutungen und es dauerte ein paar Dekaden, bis sich das alles wieder normalisierte.

          Die überlebenden Kurshaks sind dann in abgelegene Gebiete, wie Wälder und sümpfe geflüchtet, haben dort einige Generationen unter sehr schlechten Verhältnissen überlebt und wurden weiter gejagt. Es gab Versuche, sie ausfindig zu machen, in dem man systematisch die Waldgebiete mit Schneisen durchzogen hat. Die Kurshaks haben sich dann zur Wehr gesetzt und eine Waffe gebaut.

          Es gibt Augenzeugenberichte von riesigen Feuerbällen, die aus dem Wald geflogen kamen und die Dörfer der Waldarbeiter zerstörten, dabei kamen mehrere Tausend Leute um.

          Später haben die dann schon sowjetischen Autoritäten die Leute zur Ansiedlung in den Städten ermuntert, die Kurshaks sind dann überwiegend inkognito in die Städte gezogen und nach außen normale Sowjetbürger geworden. Sie haben ihre Technik nur noch im Geheimen eingesetzt, vieles von dem Wissen ist wohl auch verloren gegangen.

          Andere Artikel beschäftigen sich mit der Frage, inwieweit in Russland diese Technologie noch weiter eingesetzt wurde, zumindest unter Stalin soll das wohl noch erfolgt sein. Der Bau der Hochhäuser „die sieben Schwestern“ in Moskau deutet darauf hin, dass diese noch mit der alten Technologie in Verbindung stehen. Das ist vielleicht auch ein Grund, wieso Stalin beseitigt wurde, also (*kreisch*) an einer Magenverstimmung oder sowas verstarb.

          Nimmt man dieses Narrativ mal ernst, so deutet das darauf hin, dass der Untergang der alten Welt nicht rein durch Naturkatastrophen (Schlammflut) oder technologische Unfälle (so a la Tschernobyl auf Steroiden) passierte, sondern dass es schon vor 200 Jahren eine Macht gab, die über Technologie verfügte, die wir heute als außerirdisch einstufen würden und die Genozid und globale Verwüstungen biblischen Ausmaßes (ich verweise nur kurz an diverse kreisrunde Kraterseen in allen möglichen Ländern, die heute noch eine erhöhte Radioaktivität aufweisen) als probates Mittel der Machtsicherung praktizierten, um die Welt und menschliche Zivilisation so umzugestalten, wie wir sie heute vorfinden.

          Die Frage ist, wo stecken die heute? Weg sind sie sicher nicht. Somit können die ganzen Narrative aus der Ufologie, dass diese erst seit dem 2. WK auftreten schon mal nicht stimmen. Außerdem sind viele unserer (auch meiner) Überlegungen, die wir hier über die weitere Entwicklung anstellen, relativ fragwürdig, wenn eine solche Macht mit derartigen Möglichkeiten und Methoden im Hintergrund lauert und ich sehe auch keine Anhaltspunkte, wieso die das nicht wieder so machen könnten. Und auch eine Myriade anderer Fragen ergeben sich daraus.

          Lieber Herr Klinkenberg, wenn Sie also noch andere Quellen haben, dann gerne her damit.

          P.S. Natürlich kann das alles auch Mumpitz sein.
          Wer das so sieht, möge diesen Beitrag einfach ignorieren.

          Allerdings gibt es einige Artefakte, die man nicht ignorieren kann, z.B. die weltweit vorkommenden Gebäude (auch in jeder deutschen Stadt, ich habe mir einige angeschaut, z.B. in Hannover) aus dem 19. Jhdt oder davor, die mindestens ein Geschoss unterhalb des Bodenniveaus haben, das Baumerkmale einer oberirdischen Etage aufweist. Das kann man nicht wegdiskutieren und die offiziellen Erklärungen dafür sind lachhaft. Eine davon ist, dass die Leute ihren Müll immer auf die Strasse gekippt und die Pferde rumgeschissen haben, daher stieg das Straßenniveau eben mal ein paar Meter in … 50 Jahren?
          Ja ne is klar.

          Gruß Mohnhoff

          1. Monhoff,

            bei diesem Thema muss man wirklich weitgehend recherchieren. Der Kaninchenbau ist seeehr tief. Und zeitlich zu bestimmen fast unmöglich. Das kann auch gut vor 200 Jahren gewesen sein.

            Gross Tartarien ist davon nur eine Teilgeschichte. Davor als Überbau steht noch die slawisch/arische vedische Geschichte (zzgl. des Alias „Indische Veden“). Hinzu auch kommt noch das Atlantis-Thema (Atlanter vs Arier).

            Ganz gut: Auf Telegram der Kanal: https://t.me/sonsofpatriots

            Gor Rassadin: https://t.me/GORRassadin
            Setzt partiell zwischen den Veden und Gross Tartarien an … spiritueller Input á la Veden &Co … manchmal auch ein bisschen verrückt…. muss man auch nicht alles mögen …

            Statement zur Weltlage von ihm … 😀
            /CYK37ygBfGE

            @ Klinkenberg
            „So das die Überlebenden neu anfangen mussten und von IHNEN zu einer rein Technologischen Entwicklung geführt wurden.“

            Nun die Technologien waren da. Sie brachten aber keinen Umsatz und auch keine Kontrolle der Bevölkerung. Daher haben die dunklen auch die Prinzipien (z. B. Implosion>Explosion) umgedreht…

  13. So weit sind wir schon in Deutschland. Wer schreibt in deutschen Medien darüber?
    ……….

    Deutschland | Dr. Thomas Jendges, Klinikleiter, begeht Selbstmord „COVID-19-Impfstoff ist ein Völkermord“

    https://stessnews.online/2021/11/17/germany-dr-thomas-jendges-head-of-clinic-commits-suicide-covid-19-vaccine-is-a-genocide/amp/ (eng.)

    In Deutschland hat der Leiter des Chemnitzer Klinikums, Dr. Thomas Jendges, Selbstmord begangen, weil er nicht länger Teil des Völkermordes sein will, der durch den COVID-19-Impfstoff geschieht….“

    1. Türkische Lira

      Vor einigen Tagen hat Erdogan seinen Zentralbankchef entlassen.
      Der hatte doch glatt den Leitzins der ZB auf 19% !!! angehoben.
      Das sind Verhältnisse ähnlich wie im Libanon.

      Der Absturz der türkischen Lira ist aber nicht das Ergebnis einer verfehlten Politik der ZB,sondern er ist das Ergebnis einer verheerenden Außenhandelsbilanz.
      Die Türkei hat seit 2010 jedes Jahr ein beträchtliches Außenhandelsdefizit eingefahren.
      Bei Statista gibt es dazu ein Diagramm:
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/15633/umfrage/handelsbilanz-der-tuerkei/

      1. Sehr geehrter
        *** Der Absturz der türkischen Lira ist ***
        das Ergebniss, das die Herrscher Dynastien , der City und Wall Street, den Daumen über der Lira gesenkt haben, um die unbotmäßigkeit der Türkei zu bestrafen. Da kann die Türkei, noch so eine Gute Wirtschaftspolitik betreiben.
        So wird auch der Libanon für die Hisbollah bestraft, der Venezulanische Staat, für die Bolivarische Politik, usw usw usw
        Ihr Daumen wird im Moment, nicht über Russland und China gesenkt, weil SIE sie als gegengewicht, zur US Amerikanischen Landeselite benötigen.
        Was IHR gesenkter Daumen bedeutet, konnte man ab 1929 sehen. Kein Land auf diesem Planeten blieb von den Verheerungen verschont.

        1. Sehr geehrter Felix K.,

          vom Prinzip her haben Sie Recht,aber die Zeitreihe in dem Diagramm widerlegt das von Ihnen Behauptete für die Türkei deutlich.
          Schauen Sie sich das Diagramm von Statista bitte einmal an,und der Groschen wird sofort fallen.
          Zu Obimbos Zeiten war da noch eitel Freu(n)de…

          Beste Grüße

          1. Sehr geehrter Oberbayer
            Nun die Türkei, speziell mit Erdogan, hat sich mit der US Landeselite und den Herrscherdynastien angelegt. Bis zum Irak Krieg, war noch alles in Ordnung mit dem US Imperium, als er aber dem Imperium, nicht erlaubte, über die Türkei, zu den Kurden zu gelangen, hat er sich das erste mal minuspunkte eingefahren. Das hat die weitere Entwicklung, bis heute ausgelöst.
            Die Herrscher Dynastien Denken und Planen ja Langfristig. Mit ihnen hat er es sich verscherzt, weil Er das neu Zuschneiden, der Länder im nahen Osten nicht mitmachen will, weil dabei auch ein Stück von der Türkei betroffen ist. Sie haben die Idee, das Bild von, Eretz Israel und einem Kurdischen Staat , in die Welt gebracht.

  14. Die Blöd schreibt:
    „Jens Spahn geht davon aus, dass spätestens im Frühjahr 2022 fast ALLE Deutschen eine Immunität gegen das Coronavirus haben werden.

    Auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz sagte er: „Wahrscheinlich wird am Ende des Winters so ziemlich jeder in Deutschland geimpft, genesen oder gestorben sein.“

    Möglicherweise übertrieben, aber dieser Gedanke lässt mich nicht mehr los:
    Stellen wir uns mal die Frage, wie ich als Mr.X jene Querolanten loswerden könnte, die es loszuwerden gilt, und drehen den derzeit laufenden Wahnsinn einfach einmal um.
    Schritt 1: Wie gehabt – ich plärre laut von einer Pandemie, versetze die Welt in Angst und schrecken, wohlwissend, dass meine brauchbaren und absolut treu-untergebnenen Viecher alles mitmachen, nur nicht die nervigen Querolanten es sind – die letzte Bastion, die ich loswerden will – die sich nicht hympfen lassen wird. (Natürlich auch mit Einbußen – ein bisschen Schwund is halt immer…) Ich verhympfe dann einen Hympfstoff, wie jetzt passiert, der nichts mit dem im Narrativ erzählten Virus zu tun hat, (daher auch nicht gegen eine Grippe schütz) wohl aber meine Viecher vor Schritt 2 schützt – dem ausbringen eines wirklichen und tatsächlich hoch tödlichen Erregers. Das wäre dann auch eine mögliche Erklärung, warum Russland mitspielt – mitspielen muss!?

    1. @sloga: Die Telomerverlängerung ist inzwischen ein gut verstandenes biochemisches Verfahren. Man benutzt dazu hochkonzentrierte Polysaccharide gewonnen aus der Tragantwurzel (in der chinesischen. Heilkunde huang chi genannt). Allerdings existieren einige weitere Alterungsmechanismen wie z.B. Glykisierung der DNA, die aktuell allenfalls durch eine strenge Diät zu verzögern ist, jedoch nicht verhindert werden kann.

    2. @TB: zumindest als Plan kann man im Moment dieses Szenario ebenfalls nicht ausschließen. Aber ich lasse es AUCH in Bezug auf dieses Virus darauf ankommen und behaupte nach wie vor, dass man nicht an Viren stirbt, sondern an einem nicht intakten Immunsystem.

  15. Der kroatische Präsident, Zoran Milanovic kritisiert Österreich wegen Impfpflicht unf bezeichnet es zurecht als faschistisch. Wahnsinnig basiert. Hoffe andere ziehen nach. Sieht aber nicht so aus.

    1. @ Tanking for Zion

      Weil der Kontext fehlt. Milanovic setzte zum Rundumschlag gegen den wertwesten an: „Wegen jedem Scheiß werden unsere (kroatischen) Botschafter von ihnen (west-eu-ropa-wertewesten) vorgeladen. Ab jetzt machen wir das auch mit ihnen so!“

      Hintergrund: Während die Serben in Bosnien einen Russisch-Serbisch-Orthodoxen Tempel bauen, meint der Anführer der bosn. Muslime (Izetbegovic … von Beruf: Sohn des Kriegstreibers, aller wertewsten-Gnaden der 90-er, Alija Izetbegovic) bei einer Diaspora-Wahlveranstaltung in Luxemburg(!): „Die mickrigen 12% Kroaten in Bosnien haben nichts zu sagen. Wenn ihnen was nicht passt, können sie ja nach Kroatien auswandern. Die Kroaten haben (in den 99-ern) einige Kriegsverbrechen an uns begangen.“

      tieferer Hintergrund: Während der 90-er hat jeder gegen jedem gekämpft; auch Kroaten gegen Muslime. Es ging sogar so weit, dass Serben durch Muslime vertriebenen Kroaten geholfen haben, nach Kroatien zu gelangen (sind vor den muslimischen Horden auf serbisches Gebiet geflüchtet). Später, kurz vor Kriegsende, hat der wertwesten Kroaten und Muslime „versöhnt“ (oberflächlich). Darauf haben sie eine Gemeinschaft innerhalb Bosniens gebildet (ausschließlich durch Zwang des wertwestens … plus Versprechen an Kroatien: kommst in die eu); als Pendant zur Republika Srpska.

      Beim Kriegsverbrechertribunal in Haag wurden ausschließlich Verbrechen von Serben an Kroaten und Muslime angeklagt/verurteilt. Kriegsverbrechen von Kroaten oder Muslima an Serben fanden lt. Tribunal nicht statt. Was Kriegsverbrechen zw. Kroaten und Muslima anbelangt, so wurden (ganz wenige) Kroaten für Verbrechen an Muslimen verurteilt; umgekehrt: kein einziger (Abstufungen in der wertwesten-Matrix: Kroaten = Opfer … Muslima = SUPERopfer).

      Da heute nicht alles so läuft, wie vom wertwesten versprochen (die Serben, unterstützt von RF/China, sich nicht mehr durch die Vasallen des wertwestens vor Ort – also Muslime und Kroaten – verarschen lassen), bröckelt „die kroat.-bosn. Freundschaft“ GEWALTIG.

      Die Kroaten wechseln offenbar mit folgender Argumentation die Seiten: „Ja. Der wertewesten hat uns geholfen, unsere Serben aus Kroatien zu vertreiben. Ja. Der wertwesten hat unseren 12% in Bosnien geholfen, staatstragend zu werden. Ja. Der wertwesten hat uns in nato und eu aufgenommen. Bloß! Was hilft uns das alles in der Praxis, wenn der wertwesten heute keine Kraft mehr hat?“

      Aus der Perspektive sprach Milanovic aus Frust. Frust über einen schwachen wertwesten; dabei war Österreich nur das Sahnehäubchen.

      Denn Kroatien ist unter Druck: Was passiert, wenn eines schönen Tages die 90-er aufgearbeitet werden, wie sie tatsächlich stattfanden? Dieses Damoklesschwert hängt sowohl über Kroaten als auch Muslime.

  16. Der Gedanke alleine ist schauderhaft…
    Aber durchaus im Bereich des Möglichen
    Ich gehe aber eher von einer längerfristigen Kampagne aus die die Bevölkerungsdichte in den nächsten Jahren pö a pö reduziert
    Die Giftbruehe wird wahrscheinlich regelmäßig angepasst und auch teilweise Sterilisation nach sich ziehen
    Wenn die Menschen nicht jetzt aufwachen gibt es kaum noch eine Chance das friedlich zu beenden
    In Slovenien zB kann man ohne Covid Zertifikat
    nicht mehr tanken
    https://hr.n1info.com/english/news/slovenia-drivers-must-present-covid-certificate-in-order-to-refuel-cars/

    Das totalitäre System wird weiter ausgebaut und die Schafe geben nur noch määääh von sich

    Hatten wir das nicht schon mal?
    https://t.me/usasucks/87

    Hier sollte man mal genau hinhören

    https://t.me/usasucks/86

    „Es kann dann später mal anders aussehen, in ein paar Jahren, wenn wir COVID-19 Regelimpfungen haben werden..“

    Wer glaubt das die Covidgiftimpfung bald Vergangenheit ist irrt sich gewaltig

      1. @ Mike

        Zumal es der gute Bill Gates mehrfach (und ich glaube einmal auch Fauci) gesagt hat; „Die neue Herausforderung wird der uns bevor stehende „Biowaffen-Terror….“!
        Schon klar…, das kommt dann bestimmt wieder aus irgendeinem super high-tech-Land wie z.B. Afghanistan!

        Es stimmt schon: Sie sagen es uns ins Gesicht, wagen sich immer weiter vor, wohl wissend um die 70-80% der treu ergebenen Viecher. Vermutlich auch untereinander scherzend und sich kaputtlachend, sich auf die Schulter klopfend für so viel Chuzpe und Wetten darüber abschliessen, wie weit sie es noch treiben können.

        1. Moin!

          Hab noch weiteres gefunden – bez. Hartz4 wie auch gegen den Corinnen-Stuß derzeit anwendbar:
          https://norbertwiersbin.de/serie-hartz-iv-verstost-gegen-internationales-und-nationales-recht/

          „… wird ein unabdingbarer juristischer Grundsatz nicht ausreichend berücksichtigt. Dieser lautet: Höheres Recht bricht niedrigeres Recht (lex superior derogat legi inferiori)! Im Rechtskreis des SGB II findet dieser Grundsatz keine Anwendung, eine Entwicklung, die eindeutig die Prinzipien jeder Rechtsstaatlichkeit außer Kraft setzt – rechtswidrig, wie sich zeigen wird, nationales wie internationales Recht eindeutig verletzend. In dem vorliegenden Exkurs wird der Nachweis geführt, dass niedriges Recht …

          …..

          Die Mütter und Väter des Grundgesetzes waren von der festen Absicht beseelt, schreiendes Unrecht, wie es in Zeiten des nationalsozialistischen und faschistischen Terrorregimes des „Dritten Reiches“ herrschte, auf ewig zu verhindern. Deshalb garantiert Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland im Abs. 4 das Recht eines jeden Deutschen, gegen jeden Widerstand zu leisten, der es unternimmt, die dort in Abs. 1 bis 3 niedergelegte Verfassungsordnung zu beseitigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. Angesichts der faktischen Außerkraftsetzung grundgesetzlich garantierter und durch international verbindliches Völkerrecht verbriefter Menschenrechte, wird der Widerstand geradezu zur Pflicht!
          ….“

          Ich stelle nicht zuletzt wg. H4 auch auf C ab: … wird ein unabdingbarer juristischer Grundsatz nicht ausreichend berücksichtigt. Dieser lautet: Höheres Recht bricht niedrigeres Recht (lex superior derogat legi inferiori)! Im Rechtskreis des SGB II findet dieser Grundsatz keine Anwendung, eine Entwicklung, die eindeutig die Prinzipien jeder Rechtsstaatlichkeit außer Kraft setzt – rechtswidrig, wie sich zeigen wird, nationales wie internationales Recht eindeutig verletzend. In dem vorliegenden Exkurs wird der Nachweis geführt, dass niedriges Recht …

          Durch Zufall gefunden auf Gerd Schweitzer seinem Blog

          https://gerdschweitzer.wordpress.com/2016/08/25/schiesswuetige-tollwuetige-schein-beamte-schlagen-wieder-zu-eskalation-im-reich-ur/

          1. Sehr geehrter Konrad Fitz
            Ich kratze ja ungern an Illusionen, aber die Mähr von “ unseren“ Rechten und Gesetzen, hält sich leider Hardnäckig. Mit dem Abschalten, der soziale Experimente im Ostblock, wurde successive ein Privileg nach dem anderen von IHNEN zurückgezogen. Dann mit dem Beginn / 9/11, des Krieges , der Klasse von Warren Buffet, gegen uns Menschen, wurden ALLE sogenanten Menschenrechte, Völkerrechte und Gesetze in die Tonne getreten und durch IHR Recht ersetzt. Seit dem herrschen Gewalt und Willkür auf der Welt, bis in die kleinste Verwaltungsstube.

            1. Wie wahr, wie wahr…!

              Nur… – das steht ja so auch auf Gerd Schweitzer’s Blog – und ich hab lange gebraucht, dies selber zu erkennen. Hab mich lange davor gescheut, mich so zu verteidigen, auf das Völkerstrafrecht – ob darauf nun generell gestuhlgangt wird von denen, sei mal dahin gestellt – zu pochen oder nur darauf hinzuweisen, ganz einfach, weil ich nicht davon überzeugt war, daß wir nur ne GmbH sind statt ein Staat sowie daß das GG keine Verfassung ist, sondern bestenfalls nur eine Verwaltungsvorschrift.

              „Herr Fitz, für Sie gilt das SGB II!“
              „Steht das SGB II über dem Grundgesetz?“
              Schweigen im Walde.
              (In Speyer hat mal ein SB einem Mitstreiter auf besagte Frage geantwortet „Ja!“.

              Schönen Guten Abend!

              – Konrad Fitz –

  17. Es ist einfach der Wahnsinn in welch kurzer Zeit die sog. Regierung alle bisherigen Schwurbeleien in Sachen Demokratie, Rechtsstaat, Grundgesetz usw über Bord wirft. Wieder Lockdowns wieder Ausgangssperren und vor allem immer stärkerer Impfdruck. Dass die Impfung an sich das eigentliche Ziel ist und nicht der Schutz vor Corona dürfte jetzt überdeutlich geworden sein. Trotz 2/3 Impfung angeblich exorbitant hohe Fallzahlen im Vergleich zu Ende 2020. Es ist einfach nicht möglich .

    1. Nun machen sie z.B. reichlich Lärm à la „Ist das nicht toll, bald schon wird auch für kleine Kinder Hympfung verfügbar sein!“ … und … die Leute fallen darauf rein und wundern sich später, wenn dann Kinder z.B. in Schulen zwangs-gehympft werden.

  18. Von einem eigentlich mehr oder weniger stillen Leser herzliche Grüße aus dem Sauerland an den Dorfvorsteher, die Leser- und Kommentatorenschaft. Man sagt uns Sauerländern nach, wir könnten kaum über den Rand unserer (1000?) Berge schauen, aber trotzdem haben unsere Vorfahren in meiner Geburtsstadt Altena den Drahtzug erfunden, der dann seinen Siegeszug um die Welt angetreten hat. Gleiches gilt für den Lehrer Richard Schirrmann, der auf der Burg Altena die erste Jugendherberge der Welt eingerichtet hat.
    Sie werden sich jetzt fragen, weshalb ich mit solch einem Text beginne, jedoch ist diese Frage recht einfach dahingehend zu beantworten, als dass es vieler Puzzleteile für ein Gesamtbild benötigt und auch ein sog. Hinterwäldler etwas zur harmonischen Gemeinsamkeit beitragen kann. Im Grunde war es sogar der Dorfvorsteher, der mit zwei Bemerkungen meine geballte Aufmerksamkeit erreicht hat. Seine kurzen Hinweise „Nur Gott kann uns helfen“ und „Das letzte Wort hat Gott“ haben mein Glöckchen in höchste Schwingung versetzt. Es wundert mich schon, dass wenig Resonanz auf diese Äußerungen erfolgt ist, beten wir sog. Christen doch fast täglich im Gebet Vater unser „Dein WILLE geschehe“. Im Alltag muss ich aber immer wieder feststellen, hier läuft wohl eine Menge in die falsche Richtung. Es ist m.A.n. gut und richtig, sich mit dem Dorfvorsteher über Probleme und Herausforderungen in unserem Lebenskampf auszutauschen, aber zu dem Vorgenannten gehören auch andere Punkte – jede Medaille hat zwei Seiten – wie z.B. die geistig/spirituelle Arbeit; diese ist für mich gar der wichtigste Part. Wenn es also mir möglich ist, derartiges zu checken, so sollte dieses doch ALLEN möglich sein. Ist es für uns so schwer, mit und nach Gottes Willen zu handeln? Wie ich im Werken und Wirken einiger Menschen ersehen konnte und kann, ist dieses problemlos möglich. Aus der Vergangenheit haben wir einen klaren Hinweis durch die gebürtige Engländerin Lao Russell (Ehefrau des am. Universalgenies Walter Russell) mit ihrem Buch „Gott arbeitet mit dir, aber nicht für dich“. Was die Jetztzeit angeht, arbeite ich sei mehr als 10 Jahren mit einem deutschen Ingenieur zusammen, der sich sei 20 Jahren mit folgenden Themen befasst: NEUE ENERGIE, NEUE MEDIZIN, NEUE LANDWIRTSCHAFT. (Und im Energiebereich meine ich mit Sicherheit nicht die Stromerzeugung mittels Atomkraft). Zwei Anmerkungen lege ich der geneigten Leserschaft hierzu ans Herz. Im Energiebereich schaue man sich das 40-Minuten-Video des o.a. Ing. : https://youtu.be/AWDoND49cgA – der C02-Coronar-Stromerzeuger, an und zum Medizinbereich stelle ich ganz allgemein und zum Corona-Geschehen speziell die Frage: wer hat schon mal seinen „Homocystein-Wert“ überprüfen lassen? (Soweit mir bekannt, wird dieser Test nicht von den KV bezahlt – eigenartig?) Viele oder zumindest einige erinnern sich vielleicht der (Ulk-)Gebr. Blattschuß mit ihrem Lied: Alles hat ein Ende, nur die Wurst…..; und so wird auch die Corona-Krise vorübergehen, aber dann werden wir kaum darum herumkommen, uns mit diesen Thematiken zu beschäftigen. Auch wenn Sie mich nun für einen Irren, Spinner, Träumer halten – genau wie es besagtem Ing. geschieht – bleibe ich bei meiner Feststellung und gestehe klipp und klar, ja, ich bin „verrückt“. Ich habe einfach die linke Straßenseite der Sorpetalsperre verlassen und bin auf den rechten Weg gewechselt, ergo habe ich eine andere Sichtweise und einen anderen Blickwinkel eingenommen – bin ich also jetzt wirklich verrückt oder „verrückt“? Möge sich jeder seine eigene Meinung bilden.
    Falls das eine oder andere Interesse geweckt sein sollte, darf man sich gerne meine Adresse vom Dorfvorsteher geben lassen; soweit mir möglich, werde ich gerne weitere Auskünfte und Informationen geben.
    Für heute bedanke ich mich für Ihre Zeit und Aufmerksamkeit, die Sie mir durch das Lesen dieser Zeilen geschenkt haben.

    Liebe und Freundschaft aus dem Sauerland
    Friedrich Wilhelm Braun

    —————————————-
    Sollte mittlerweile doch bekannt sein: Bitte *keine links* zur Verbrecher-Organisation youtube! – Russophilus

    1. Sehr geehrter Friedrich Wilhelm Braun
      Wir haben ja nicht nur für, die Seelenlosen Bestien, die Herrscher Dynastien, unsere Intuition MISSBRAUCHT und Entwickelt, sondern auch für uns Menschen und nicht alle Erfinder, waren und sind korrumpierbar und viele unserer Entwicklungen, passen nicht in IHRE Kapitalsverwertungs Gesetze.
      Alle Entwicklungen, alle Techniken, für eine Menschenwürdige Gesellschaft, sind schon vorhanden, müssten nur Nachgefragt werden, von einer neuen Menschlichen Gemeinschaft.

    2. Werter Russophilus,
      danke für die freundschaftliche Rüge, ich denke, ich kann damit leben und sie beachten. Allerdings ist mir eine Frage in diesem Zusammenhang hochgekommen: Sind wir nicht wirklich die größten Genossen dieser Verbrecher mit Ihren Organisationen (man sollte beachten, das Medium ist neutral – der/die Mensch/en dahinter sind die Verbrecher), denn wir haben und lassen in der Mehrzahl doch alles ohne irgendeine eigene Reaktion geschehen.
      Was aber der eigentliche Sinn und Zweck dieses Schreibens ist, ich habe 7 Sprachfiles erhalten, die ich durch meine technische Unkenntnis nicht auf Ihren Blog setzen kann. Wären Sie daher so freundlich, mir eine Adresse anzugeben, an die ich diese mir vorliegenden Mails weiterleiten kann? Aus Ihren Hausregeln ersehe ich, diese Sprachfiles gehören zu einem Themenkreis, den auch Sie als höchst wichtig bezeichnen und einordnen.
      Danke für eine Antwort.
      Friedrich Wilhelm Braun

  19. Stichwort Gebärmuttermaschinen – das Ziel hatte ich so nicht auf dem Radar, und ich stimme zu, das erschreckt.

    Erlaube mir Anekdote aus Studentenzeit, in der Kneipe „Eulenspiegel“ war ein Mädel aus der Szene, offensichtlich schwanger, trank – logisch – Mineralwasser; damals war ich noch weit entfernt von eigener Familie.

    Nun also, ich fragte sie angelegentlich, wie sie sich fühle mit ihrer Schwangerschaft, und sie grinste und sagte, ganz hervorragend. Scheint, als ob das Endorphine ausschüttet. – Andere Komilitoninnen berichteten Ähnliches.

    Ich sehe Schwangerschaft als Recht der Damen. Dass es auch kompliziert werden kann, damit müssen sie leben, aber ohne wäre es ein Verlust.

    1. Bitte, das Recht der Damen , Schwanger zu werden. Wolf Dieter Busch. Das ist einfach Naturrecht oder was? Also Schwangerschaft ist das Recht der Frauen ihr Ei mit irgend einem Samen bestäuben zu lassen.. Dieter Busch Wolf, egal wie viele Namen Sie haben, SIE haben die Ebene der Menschlichkeit verlassen

  20. Werter R. Geschätzte Gemeinde.

    D+D

    CO2 senken. CO2 neutral werden.
    Regenwälder werden abgeholzt.
    Der Fauna gefällt mehr CO2. Der Fauna tut CO2 gut.
    Die Fauna wächst und gedeiht mit mehr CO2.
    So mein aktueller Kenntnisstand.

    Andererseits werden Gewächshäuser mit CO2 geflutet um die Pflanzen wachsen zu lassen. Mir ist so, als ob es das ganze holländische Gemüse nicht gäbe, ohne Zugabe von CO2. Eine versierte Gärtnerin sagte mir einmal: „Immer nur holländische Produkte kaufen. Niemals Spanien. Noch irgendetwas Anderes. Willst Du gesundes Gemüse und gesundes Obst immer holländische Ware kaufen und konsumieren. Keine anderen Anbauer sind so weit vorne wie holländische Produzenten !“

    Der Frau vertraue ich. Seitdem kaufe ich nur noch holländische Gemüse- und Obstprodukte.

    Weswegen dieser Feldzug gegen CO2 ?
    Statt 0,04 aktuell, eventuell 0,08 CO2 in der Atmosphäre.
    Eine Verdoppelung des Anteils.
    Dieses Experiment würde ich wagen wollen.

    Den Tomaten und Gemüsen/Obst in Holland tut mehr CO2 gut.

    Grüsse in die geschätzte Runde
    vidga

    1. @ vidga
      Die CO2 lüge wird zu nichts anderem gebraucht um, abzuzocken, die Bevölkerung regelrecht in die Steinzeit zu versetzen und selbige zu minimieren. Klima und Corona gehören zusammen. Paralellen durchsichtig wie Wasser.
      Zuerst stirbt Fauna und Flora und danach der Mensch.
      Aber der durchschnittliche Mensch glaubt ja an Corona und auch an das Klimagekreische. Bestätigung Impfquoten.
      Wer sich mal ein Aquarium angeschafft hat, kann sprichwörtlich vor seinen Augen die Auswirkung von CO2 Eintrag sehen. Ohne Eintrag, die Pflanzen dümpeln dahin, wachsen kaum, werden von Algen überzogen und sterben nach gewisser Zeit ab. Genauso verhält es sich mit den Fischen, zuwenig Sauerstoff. Gedeihen die Pfanzen, gedeihen auch die Fische.
      Im Übrigen macht das Klima, was es will. Da hilft kein deppertes Grünengeplärre oder die dämlichen FFFHüpfer. Im Gegenteil wer in der Schule hüpft , hüpft auch als Erwachsener von Arbeit zu Arbeit, wer will schon Deppen einstellen.

  21. Der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu hat mitgeteilt;
    „Im letzten Monat gab es etwa 30 Flüge zu den Grenzen der Russischen Föderation, das ist zweieinhalbmal so viel wie im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.“

    Schoigu betonte, dass in diesem Monat bei den Übungen der strategischen Streitkräfte der USA unter dem Titel Global Thunder zehn strategische Bomber die Option des Einsatzes von Atomwaffen gegen Russland fast gleichzeitig aus westlicher und östlicher Richtung geübt hätten. Dabei betonte der hochrangige russische Militärangehörige, dass die Mindestentfernung von der russischen Staatsgrenze 20 Kilometer betragen habe.

    Nun ist die Entwicklung der Kooperation zwischen Russland und China vor dem Hintergrund der „zunehmenden geopolitischen Turbulenzen und des wachsenden Konfliktpotenzials in verschiedenen Gebieten der Welt“ besonders wichtig sei, hieß es weiter.“

    Link: https://de.rt.com/international/127534-russischer-verteidigungsminister-usa-uebten-einsatz-von-atomwaffen-gegen-russland/

    @HPB
    Hatte hier irgendwo einen Kommentar von Ihnen gelesen, in dem Sie sich auf ein „2-Fronten-Szenario“ (gleichzeitig statt findend) einliessen – hier scheint gerade eine Menge in Bewegung zu sein. Polen mault fleissig herum, und schiesst gegen Weissrussland – während gleichzeitig die Nato herbei gerufen wird.

    Das ist wie Herr der Ringe für Arme – man stelle sich vor, Sauron hätte Modern Talking angeheuert, die dann als Feldherren widerum die Kelly-Family clonen und in die Schlacht führen. Zum Glück muss man sich um die Russen da keine Sorgen machen, hoffentlich lachen sie sich nicht kaputt!

    1. Bei Lichte besehen, wird die Klärung der Machtfragen (mit Taiwan und der Ukraine) wohl erst 2023 erfolgen. Die Chinesen wollen erst noch die olympischen Winterspiele in Peking 2022 austragen. Selbst ein Boykott durch den Wertewesten wird sie davon nicht abhalten.

  22. Die Russen geben richtig Gas :
    Ich würde selbst an Erschießungen teilnehmen!“
    Wladimir Sidorow, Mitglied der Regionalduma von Rjasan (Partei „Einiges Russland“), ist der Ansicht, dass Einwohner seiner Region, die gefälschte Covid-Impfbescheinigungen gekauft haben, erschossen werden sollten:
    „Eigentlich sollten sie dafür erschossen werden. Ich würde in Erwägung ziehen, selbst an den Erschießungen teilzunehmen. Das sollte auf jeden Fall gemacht werden!“, erklärte der Parlamentarier.

    1. @alexander

      Als ob die „Impfung“ irgendetwas bringen würde, auch in Russland. In meinem Bekanntenkreis und der Familie meiner Frau dort sind die meisten, die sich haben impfen lassen (beinahe alle auf Druck hin), ebenso krank geworden. Einer direkt nach der Impfung.

      Wobei ich dem russischen Impfstoff zu Gute halten muss, dass ich bisher nichts über derartige Nebenwirkungen gehört habe, wie hier. Also im Sinne von Herzversagen, Organschäden, Lähmungen und was es da noch so alles Unschönes gibt.

      Zu Herrn Sidorow: dieser sollte von seiner eigenen vorgeschlagenen Medizin kosten dürfen.

    2. Hajo und wieder hat sich einer als totaler Faschist zu erkennen gegeben. Wenn er es denn ernst meinte.

      Davon haben wir hier auch mehr als genügend, denen ich das auch abkaufe…

      Die Aussage ist an für sich ja dermaßen grotesk, man kann nicht ernst nehmen, dass ein intelligenter Mensch so etwas sagt.
      War das vielleicht Satire?

      1. Nein, das nennt man nicht um sonst auch „herumrudern“

        Die Leute sehen da einen Mann, in einem blinkend bunten Boot, irgendwo auf einem See wild hin, dann vor, danach wieder zurück – auch mal nach rechts, oder links und wieder auf Start rudern. Und da sie selber nichts davon verstehen, meinen sie, es wäre gute Seemannschaft, die da präsentiert wird.
        Mir fiel diese Metapher gestern in den Sinn, hab sie dann 2 mal direkt angewendet und war überrascht, wie „gut“ das ankommt! Frau Doktor hatte geschmunzelt und dann einen Moment inne gehalten, meine Mutter (die momentan wieder zurück-rudert, dass ich kotzen möchte), fiel dazu nix ein und die Diskussion war beendet.

        Auch wenn ich sie sehr lieb habe, aber gut so, da hat sie was zu kauen!

    3. Mal eine frage :
      Weis hier jemand wie man in russland das thema „behandlung mit klassischen mitteln“ wie z.b. ivermecin oder hcq und was es sonst in der richtung noch so alles gibt handhabt?
      Wird das dort auch so verteufelt und unter den tisch gekehrt ?
      Ich finde dazu nicht wirklich was aussagekräftiges.

      1. @Heimatloser

        Hier ein sehr gutes Mittel: Kiefernadeltee. Link jedoch englisch, skrollen Sie bitte runter bis zu dem Bild mit der Anwendung. Man kann alles gut verstehen.
        Dann wären noch ganz gut Kolzov-Platten. Diese Methode hat vor einiger Zeit unser HPB empfohlen.

        Was die Russen betrifft, sie haben sich schon immer mit Naturmitteln geholfen.

        https://www.naturalnews.com/2021-05-09-is-pine-needle-tea-the-answer-to-covid-vaccine-shedding-suramin-shikimic-acid.html

        Ist Kiefernnadeltee die Antwort auf die Ausscheidung/Übertragung von Covid-Impfstoffen (hier)? „Es wird behauptet, daß Kiefernnadeltee eine Lösung gegen das „Shedding“ oder die Übertragung des Covid-Impfstoffs bieten könnte, ein Phänomen, bei dem geimpfte Menschen schädliche Partikel oder Substanzen an andere in ihrer Umgebung weitergeben. Es gibt ein potenzielles Gegenmittel gegen die aktuelle Spike-Protein-Ansteckung, das Suramin genannt wird. Es kommt in vielen Wäldern der Welt vor, in Kiefernnadeln. Suramin hat hemmende Wirkung gegen Komponenten der Gerinnungskaskade und gegen die unangemessene Replikation und Modifikation von RNA und DNA. Eine übermäßige Gerinnung verursacht Blutgerinnsel, Minigerinnsel, Schlaganfälle und ungewöhnlich starke Menstruationszyklen. Kiefernnadeltee ist eines der stärksten Antioxidantien, die es gibt, und es ist bekannt, dass er Krebs, Entzündungen, Stress und Depressionen, Schmerzen und Infektionen der Atemwege behandelt. Kieferntee tötet auch Parasiten ab.“ Es ist noch nicht gesichert, aber hochinteressant und wir hätten ein natürliches Mittel, uns zu schützen.
        Am besten ist der Latschenkiefer.
        Gute Besserung
        Grüße anpe

        1. @ anpe
          danke für die antwort, den kiefernadeltee habe ich schon seit jahren in gebrauch mit sehr gutem effekt bei diversem unwohlsein und auch erkältungen.
          mich interessiert einfach wie man in russland zu den hier so verteufelten und verächtlich benannten medikamenten steht. speziell ivermectin wird ja hier abwertend mittlerweile als „wurmkur für pferde“ betitelt. obwohl es erst vor ein paar jahren einen nobelpreis eingebracht hat. man findet zu diesem mittel und auch hcq ja jede menge positives nur eben nicht „offiziell“.
          ist das in russland auch so?

  23. Zum „Pandemium“ habe ich versucht, mal wieder den Ministern meiner Landesregierung „Bescheid zu stoßen“. Gedacht als Warnung. Hier der Text:

    „Sehr geehrte Damen und Herren des Regierungs-Kabinetts vom Freistaat Sachsen

    als sächsischer Bürger möchte ich Ihnen folgendes zur Kenntnis geben:

    1. Persönliches
    Vom Alter her gehöre ich zu denjenigen, denen Herr Spahn im Herbst dringend eine Impfung (Gen-Therapie) gegen SARS-CoV-2 nahe legte, um sich vor der immensen Gefahr von Ansteckung, Infektiosität, Erkrankung, schwerer Erkrankung und Tod infolge der COVID-19-Krankheit zu schützen. Bisher ist nichts von alledem eingetreten. Ich bin gesund.
    Und da sind wir bei der Grundfrage, wer eigentlich für meine geistige, seelische und körperliche Gesundheit, meine Integrität als Mensch, zuständig ist: Ist es die sächsische Staatsregierung? Sind es Herr Wieler, Herr Drosten oder Herr Spahn? Sind die EU oder die WHO dafür zuständig? Oder bin ich als Mensch kraft meiner Natur-Rechte dafür verantwortlich?
    Es wäre übrigens ein Leichtes, Sie, die Kabinetts-Mitglieder des Freistaates Sachsen, einer Reife-Prüfung zu unterziehen, ob Sie willens und fähig sind, z. B. an meiner Statt die Verantwortung für meine Integrität zu übernehmen. Muss es dazu kommen?

    2. Sächsischer „Zahlen-Salat“?
    Am 13.11.2021 meldete die sächsische Corona-Statistik, dass in den Kliniken 1.200 Normalbetten und 306 Intensivbetten belegt waren. Die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung – das Maß für die Krankheitsschwere und klinische Belastung betrug 11,95. Damit lagen alle Last-Indizes noch unterhalb der Überlastungsstufe. Bis zum 19.11.2021 stieg die Belegung der Normalbetten auf 1.638 (Überlastschwelle ab 1.300) und der Intensivbetten auf 385 (Überlastschwelle ab 420). Die 7-Tage-inzidenz der Hospitalisierung sank hingegen auf 4,51 (Überlastschwelle 12)!!!
    Am 20.11.2021 „sprangen“ die Werte wie folgt: Normalbetten auf 1.596 (?), Intensivbetten auf 471 (Überlast-Alarm) und Hospitalisierungs-Inzidenz auf 3,38!!!
    Während vom 13.11. bis 19.11.2021 im Durchschnitt die Intensivbetten-Belegung täglich um 13 Betten zunahm, wurden zum 20.11.2021 (12:30) „sprunghaft“ 86 Patienten dorthin verlegt, um endlich – pünktlich zum politisch nötigen Zeitpunkt – die „Notlage“ darzustellen. Bereits am 21.11.2021 waren 25 der zuvor „belegten“ Intensivbetten plötzlich wieder frei und aus der Statistik verschwunden. Bestellte Zahlen-Magie oder Statistik-Betrug?
    Der krasse Fall der Hospitalisierungs-Inzidenz bis zum 20.11.2021 zeigt deren Untauglichkeit für dramatische Zuspitzungen unter bestimmten Umständen des epidemischen Verlaufs. Im betrachteten Zeitraum nahm die „Krankheitsschwere“ – also die zu erwartende Belastung der Kliniken – scheinbar deutlich ab. Am einfachsten erklärt: Offenbar haben Sie massenhaft Gesunde und Asymptomatische positiv testen lassen, um diese der Öffentlichkeit als „Infizierte“ bzw. „Kranke“ vorzustellen und dadurch – in misslicher Weise – diese massive „Inzidenz-Verschiebung“ nach unten bewirkt.
    Was soll man als Bürger dazu noch sagen. Erwarten Sie Glaubwürdigkeit oder gar Vertrauen in Ihre Politik?

    3. Ist die Regierung des Freistaates Sachsen dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland „verloren gegangen“?
    Oder anders ausgedrückt: Hat Ihre Regierung (faktisch) den Geltungsbereich des Grundgesetzes verlassen und damit den Austritt aus der Bundesrepublik Deutschland gestartet?
    Der rechtliche Kern des GG findet sich u. a. in folgenden Artikeln:
    – Artikel 1:
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    (2) Das deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gesellschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
    (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.
    – Artikel 3: (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. …

    Als in Deutschland eine „Impf-Quote“ der Bevölkerung von 50 Prozent gegen SARS-CoV-2 erreicht wurde, stimmten Sie – genau so wie andere Landesregierungen – die perfide und auf ungleiche Rechte zielende Kampagne der „Pandemie der Ungeimpften“ an, obwohl schon damals das „impf-bedingte“ Sterben in den Alters- und Pflegeheimen im ersten Quartal 2021, zudem Studiendaten und die sogenannten „Impf-Durchbrüche“ das Gegenteil bezeugten.
    Waren schon die früheren „Corona-Verordnungen“ der Jahre 2020 und 2021 von grundgesetzwidrigen Beschränkungen der bürgerlichen Grundrechte geprägt, so verordnen Sie nun im Rahmen Ihrer Notfall-Verordnung vom 19.11.2021 „Zwei-Klassen-Rechte“ für Ungeimpfte als Ausgangs- und Kontakt-Beschränkungen. Ihnen mangelt es offenbar nicht nur an dem Verständnis für den Natur-Charakter des Infektionsgeschehens und darauf fußenden sinnvollen Infektionsschutz-Maßnahmen sondern auch an der Achtung der elementaren gesellschaftlichen Rechts-Basis. Anstatt auch unter schwierigsten Umständen allen Bürgern die Grundrechte zu gewährleisten, wie es Ihnen verfassungsmäßig geboten ist, exekutieren Sie willkürliche Restriktionen.
    Damit geht Ihnen nicht nur die rechtliche Grundlage des Regierens verloren; Sie verlieren auch die Immunität von Amts wegen. Ist Ihnen das klar???

    4. Zwei geschichtliche Beispiele

    – Adolf Hitler
    Der deutsche Reichskanzler (seit 30.01.1933) legte größten Wert auf die rechtliche Legitimation seiner Politik, sei es in Gestalt des „Ermächtigungsgesetzes“ oder anderer Gesetzes-Vorhaben. Er scheute sich auch nicht davor, mittels Plebiszit neue Richtungen der Gesetzgebung einzuschlagen.
    Nach der schweren Wehrmachts-Niederlage in der Schlacht von Stalingrad, hielt Reichspropaganda-Minister Joseph Goebbels am 18. Februar 1943 eine Rede im Berliner Sportpalast, die in der Frage gipfelte „Wollt Ihr den totalen Krieg?“ und die vom Publikum frenetisch bejaht wurde.
    Adolf Hitler jedoch lehnte diese Forderung rundweg ab, denn es war ihm – trotz aller Umstände – undenkbar, Theater, Museen, Lichtspielhäuser, kulturelle Einrichtungen aller Art usw. zu schließen und damit das Volk von seinen verbliebenen Lebensquellen abzuschneiden.

    – Otto von Bismarck
    Nach der Ernennung zum Ministerpräsidenten Preußens 1862, setzte O. v. Bismarck alles daran, um die vom König geforderte Heeres-Reform gegen den Willen des Parlaments durchzusetzen. Er regierte von 1863 bis 1865 ohne vom Parlament beschlossenen Haushalt, also gegen die preußische Verfassung, nur mit Rückhalt des Monarchen. Dies auch während des deutsch-dänischen Krieges von 1864. Äußere Konflikte und Krieg vermochten bis dahin nicht, das preußische Parlament umzustimmen und den Heeres-Rüstungen gewogen zu machen. Erst der Konflikt mit Österreich-Ungarn, der für Preußen in der Schlacht von Königgrätz 1866 siegreich ausging, bewog die Abgeordneten im Siegestaumel zu einem Sinneswandel. Otto von Bismarck erhielt rückwirkend zu allen vakanten Haushaltsentwürfen der Vorjahre die parlamentarische Zustimmung. Alle Gesetz-Übertretungen des Ministerpräsidenten wurden rückwirkend parlamentarisch „geheilt“.

    5. Fazit
    Wie wollen Sie als Mitglieder des sächsischen Regierungs-Kabinetts aus Ihrer „rechts-brecherischen Nummer“ je wieder heraus kommen? Bismarcks „Lösung“, Krieg gegen äußere Mächte, dürfte Ihnen verschlossen sein. Also Krieg gegen innere „Feinde“, die Ungeimpften? Das ist erst recht keine „Lösung“, zumal Ihnen bis 2023 erhebliche Einbußen an Staats- und Kommunalbediensteten (auch Polizisten) drohen. Was soll werden, wenn die um Gesundheit und Freiheit betrogenen „Impf-Zombies“ auf Jagd nach den wahren Schuldigen gehen und nicht mehr die Ungeimpften als Solche ausmachen? Dämmert Ihnen, was für ein „gefährliches Spiel“ Sie treiben?
    Überdies dürfte klar sein, dass jede Impfung (Gen-Therapie) in das seit August 2021 bestehende massive Infektionsgeschehen von akuten Atemwegs-Erkrankungen hinein zunächst für etwa zwei Wochen das Immunsystem der Impflinge negativ beeinträchtigt und dadurch erst häufig Erkrankungen auslöst. Oft genug genau diejenigen, die eigentlich durch den Eingriff verhindert werden sollen. Ist es etwa Ihre Absicht genau solch eine „Woge neuer Infektionen“ mit Ihrer zwanghaften „Impf-Kampagne“ jetzt zu erreichen?
    Lassen Sie davon ab! Finden Sie schnellstens zurück, um für das uneingeschränkte Wohl des Souveräns zu wirken!

    Freundliche Grüße“

    1. @ HPB
      sie machen sich immer wieder einmal die mühe solche texte auszuarbeiten, auszuformulieren denen man den betriebenen erheblichen aufwand deutlich anmerkt. Haben sie wirklich die hoffnung das jemand der verantwortlichen adressaten ihre worte auch nur liest geschweige denn sie ernsthaft als denkgrundlage verwendet?
      Ich hätte diese hoffnung nicht.

      1. @ Heimatloser

        Hoffnung habe ich nicht (für diese Welt). Es ist eine Art „zivilisierte Warnung“, damit die Politster später nicht behaupten können, sie hätten nicht geahnt, was da an Wahnsinn noch alles kommen wird.
        Bei der Gelegenheit hatte ich auch ein Extrem-Szenario (mit hohem persönlichen Einsatz für mich) durchdacht, ohne dass mich das in große Aufregung versetzt hätte. Im Gegenteil – hatte ich danach das „Gefühl“, dass es leicht zu machen wäre, aber gar nicht nötig wird, weil sich Etliches zum Besseren wenden wird.

        1. @HPB

          Ich finde Ihr Vorgehen bewunderungswürdig und hoffe dass sie diese Briefe konservieren.
          Wenn die Schummel-Peter dann dereinst von „Haben wir nicht gewusst !“ schwadronieren, kann man ihnen das notwendige Beweismaterial vorlegen – und DANN erst auf- und abhängen lassen – als hochwertiges Futter für Krähen und Schmeissfliegen – also einer natürlichen sinnvollen Verwertung der objektiv noch vorhandenen menschlichen Reste (bekanntlich folgt der Körper dem Geist nach..).

        1. @ Heimatloser

          „…3 cm starke blätter ausdrucken und so einigen um die ohren hauen“

          Hm, ich wäre ja mehr für ein paar hübsche und blank polierte Edelstahplatten, eingrafiert oder geätzt!
          (Abwischen und weiter gehts!)

          Mich würde ja mal interessieren, was in deren Köpfen so vor sich geht, wenn sie solche Briefe erhalten. Vermutlich sowas, wie bei Homer Simpson ? (Gedankenblase: kleiner aufgezogener Spielzeugaffe mit Schellen)

          1. @ TB

            Auf jeden Fall haben alle Poststellen der Ministerien den Brief registriert und (teilweise) gelesen, einige auch als „heiße Kartoffel“ sofort weiter gegeben.
            Ich erkenne es daran, dass am nächsten Tag sofort mit Hochdruck die Statistiken bereinigt wurden. Seitdem dringt die Landesregierung auf „heftig-steigende“ Infektionszahlen, um den Eindruck von „Mauschelei“ rückwirkend aus der Welt zu schaffen.
            So verhalten sich ertappte Lügner, die sich in ihren eigenen „Gespinsten“ verfangen haben.

    2. @HPB

      Großartig und meinen Respekt, dass Sie sich das immer wieder antun und nicht aufgeben!

      Dürfte ich mir das eine oder andere Sätzlein bei Gelegenheit mal ausleihen, für meinen Frontabschnitt?

  24. — Lasst uns feiern —

    „Die Ampel-Koalition steht“ wird berichtet. Und, ein besonderer Leckerbissen: leerbock wird Aussenministerin!
    Damit ist klar: Dieses Land, das mal unseres war, kann nur gewinnen!
    Schickt Windeln in großen Mengen nach Moskau; die werden dort nun dringend gebraucht, denn mit so einem Ampel-Gegenüber werden die Russen sich zwangsläufig vor Angst einscheissen.

    Und noch schnell ein Tip für die neue Aussen-MinisterX (*prust*): Lernen Sie von, äh, wie hieß gleich nochmal die ami Dumm-„journalistin“, die versuchte, Putin öffentlich zu „ohrfeigen“ und in die Enge zu treiben? Von der, leerbock, können Sie etwas wichtiges lernen, nämlich, dass Dumpfbacken Kämpfe mit Präsident Putin meiden sollten.
    Falls Sie sogar Plus-Punkte sammeln wollen, habe ich auch guten Rat: Halten Sie *immer* und *durchgehend* die Plapper-Öffnung geschlossen, gehen Sie als „die stumme Botschafterin“ in die Geschichte ein!

    1. @ Russophilus

      Sich mit dt. Kanzlern/Ministern/Politikern offiziell zu treffen, ist ein hoffnungsloses bzw. wertloses unterfangen … mich wundert, ehrlich gesagt, dass sich die Russen das überhaupt noch antun. Macht ein dt. Offizieller den Mund auf, spricht ein ami aus ihm.

      Erst letztens dachte ich mir …

      Preisfrage: Wann läutete der dt. Kanzlerin in ihrer gesamten politischen Ära, bei tausenden öffentlichen Auftritten, das Mobiltelefon?

      Wenn es beim Wahlauftritt in Buxtehude geläutet hätte … in Ordnung. Da trifft sie sich aber nun mit einer der einflussreichsten, wenn nicht DER einflussreichsten, Persönlichkeiten auf dem Planeten … und das Mobiltelefon läutet!

      Was wird sich Putin gedacht haben? Die amis … schon wieder!

      Merkels „Vorgesetzter“ wird ihr befohlen haben: „Mach jetzt keine Zicken! Du nimmst jetzt auf der Stelle das scheiß Handy. Wir rufen dich an … du hebst, verdammt nochmal, ab! Ist das klar? Hast Du verstanden?“

    2. . . .und das habeck was mit deutschland „nie etwas anzufangen wusste“ wird wohl vizekanzler. was nimmt der typ nur für eine schwere last auf sich entgegen aller seiner gedanken nur für ein gutes „gehalt“ ????
      bin mir gerade nicht ganz 100% sicher aber ist es nicht so das im falle eines falles der aussenminister automatisch auch ein vizekanzler ist?
      jetzt kommen spannende zeiten . . . (ohne strom, ohne gas – mit vollgas vor die wand)

          1. Soweit ich das mitbekommen habe, wird es nicht Lauterbach, sondern jemand anderes – die Namen haben mir zu einem Großteil nichts gesagt.
            Als „Gesunbdheits-Experte“ (ein Titel, den er sich wahrlich hart erarbeitet hat!) braucht Lauterbach ohnehin keinen Ministerposten, denn mit seiner Dauerpräsenz in den Medien erzielt er so viel Reichweite wie es braucht. Als nicht-Minister hat man ja auch vieeeeel Zeit für Maischerber & co. Und wenn die Nummer auffliegt, kann er sich an sonsten schadlos halten- da er ja nicht als nicht-Minister irgendwas veranlasst hat, sondern nur empfohlen.
            Passt ja auch zum Verhalten einer feigen Ratte -das steht im ja schon ins Gesicht geschrieben!

            1. Der wird dann parlamentarischer Staatssekretär im Gesundheitsministerium, fast die gleiche Kohle und unendlich Zeit zum durch die Talkshows zu tingeln.
              Da war doch eine aus Sachsen im Gespräch, Petra Köpping.
              Die hilft gerade dem Kretschmer als Landesgesundheitsministerin seine Sachsen für die AFD Wahl zu bestrafen und führt sich dort auf wie eine offene Hose.
              Da vielleicht doch eher den Hein Blöd?

              1. Ich hätte gerne gleich einen ganzen Zug voll mit Beeker`s – den Kittel würden sie dann ja gleich mitbringen und *kennen* den Text zu 150% richtig, ohne Fehler !

                Und singen kann er auch!

                /watch?v=VnT7pT6zCcA

                1. @TB

                  Ja alle Muppet- und Pipi Langstrumpf-Folgen als Tagesschau und Hauptfilm – jeden Tag auf allen Kanälen – unbedingt !
                  Man würde damit die ‚Anpassung‘ an die ’neue‘ Welt erheblich erleichtern.

                  Moskau und Peking könnten sich nichts Besseres wünschen – H.M.S. Europa angeführt vom Kreuzer H.M.S. Germany in voller Fahrt im Eismeer.. vor ihnen das Schicksal..unbarmherzig und gross..

      1. Gesundheitsminister? so wie man lesen kann ist dieser job nicht so beliebt und gefragt. man ahnt wohl so langsam das die entsprechende person mit jedem tag steigende chancen auf ein unrühmliches ende hat

        1. Och naja, seine Ambitionen dazu hatte Lauterbach ja bereits kund getan vor einiger Zeit. Ich schätze auch, dass ihm das gut gefallen würde, so mit allem pi pa po, lecker Gehalt und allein schon das Hofieren – denn als Minister ist man ja wer! Und dass er ein großes Geltungsbedürfnis hat, dürfte ausser Zweifel stehen!

          Aber, ich schätze auch Ratten (ist nur son Gefühl – sein unsteter Blick, dann zuckt und er bewegt sich auch so) haben ein feines Gespür für (offensichtliches) Gefahrenpotential. Am Ende hat er vllt abgewogen, womit er im Falle eines Kollaps` besser fährt und sich aus dem Spiel genommen? Oder wurde es ihm gesagt, weil man befürchtet, dass dieser Typ dann total eskaliert?
          (Ich zumindest, kann ihn mir auch sehr gut als „adretten Offizier mit Totenkopfabzeichen“ vorstellen!) Vermutlich bekommen wir jetzt „zurechtgestutztes“ und für genau den Zweck des Abwrackens ausgebildete Könner – und Lauterbach kann eben auch nur Schwurbeln – und das nicht mal vernünftig „gerade aus“!

          1. . . . die offiziere waren meistens gebildet und intelligent.
            ich verfolge die ergüsse dieses deppen nicht aktiv aber man kommt ja auf normalen wegen nicht an dem vorbei. der eindruck entsteht das er zum „minister“ thema etwas ruhiger geworden ist. entweder hat ihn einer auf die finger gehaun wegen übergrosser peinlichkeit oder aber es liegt am „gespür der ratten . . . „

          2. Gestern den bei RTLup gesehen…

            „Der ist ja besoffen! Kann kaum sich auf den Beinen halten, schwankt hin und her und hält sich am Tisch fest.

            Sein Gesicht sah auch aus wie besoffen…“
            „Der hat sich was eingeflößt. “ meinte meine Frau.

            Aber die nehmen doch keine Drogen, die bekämpfen diese doch offiziell, eben wie den Alkohol, der muß auch vernichtet werden, wo man den sieht: Ex un hopp! Weg damit, immer nei inne hohle Birne.

            1. Wie jesacht:
              Sowas wie den, haben wir füher zu uns auf die Partys eingeladen, ein paar Flaschen Bier hingestellt und uns köstlich amüsiert!

              Und Gott hat auch Humor!
              Dieser Vogel – das wurde mir nun etliche Male bestätigt, stammt doch tatsächlich aus der gleichen Straße / selben Ort, wo ich z.Z. wohne!

              Oder hat Gott mich hier hin geschickt, damit ich, falls der gute Mann sich hier mal „verläuft“, ihm den „Heim-Weg“ erleuchte??

              Wie sein rot-weisser Elefantenrollschuh aussieht, weiss ich ja!
              So, jetzt schreibe ich besser nix mehr -.-

    3. Zusätzlich „Amüsant“ ist, dass „wir“ (wer auch immer das ist) schon wieder eine Bunteswehrinministerin haben. Muss es denn um jeden Preis sein, dass eine -in das Land gegen die Wand im Osten fährt? Das ist ja auffällig blöde.

      1. Sie diskriminierender Rassist! Woher wissen sie denn, dass das neue Verteidigungs-MinisterX eine Frau ist? Vielleicht fühlt esX sich ja als gefährliche Stachelbeere mit täglich wechselndem Geschlecht!

    4. Russophilus,

      mein Sohn sagte mir gestern, nachdem die Baerbock Ausenministerin wird kann er im Ausland nicht mehr sagen, er währe Deutscher, alle würden ihn nur noch auslachen…

  25. Moin, geschätzte Dorfbewohner!

    Ich verfolge diesen exzellenten Blog nun schon einige Jahre mit großartigem Erkenntnisgewinn. Habe mich bis jetzt nicht mit einem Beitrag herangetraut, in der Gewissheit, den meisten Menschen hier nicht das Wasser reichen zu können.

    Ist auch nicht wirklich notwendig, auf jeden Fall gilt mein Dank dem großartigen Russophilus für so viel Engagement und Wissen, desgleichen der vielschichtigen Gemeinschaft die ich nur als libertär ansehen kann und sich damit auf meiner Wellenlänge befindet. Gott segne Euch alle!

    1. @ Claus Grugelke

      Willkommen! nehmen Sie an unserem Lagerfeuer ruhig Platz, hier ist immer ein Plätzchen frei – seien Sie auch wegen dem „Wasser reichen“ völlig unbesorgt (hatte ich zunächst auch befürchtet, aber das ist über-flüssig).
      Hier gehts schliesslich nicht darum, wie toll man Schwurbeln kann (da grätscht dann ja dankenswerter Weise gerne unser Igor dazwischen), sondern, was unterm Strich rauskommt!
      Und da Sie augenscheinlich gute Manieren haben, die Groß-und Kleinschreibung zu beherrschen scheinen, also einen guten ersten Eindruck hinterlassen, sehe ich da nichts, wovor Sie sich fürchten müssten!

      (Wir haben hier ja schon so einiges erlebt!)
      😉

      1. Danke Russophilos, Danke TB, für die aufmunternden Worte. Werde mich in zukünftigen Phasen gerne hier einbringen. Habe aber sowieso keine Angst meine Meinung zu sagen, nur Respekt vor den hier Agierenden.
        Seit ich diesen Blog verfolge sind einige scheinbare Gewissheiten doch arg ins wanken geraten……. gut so!

  26. @TB

    Neben Lauterbach fallen mir momentan auch Montgomery und Holetschek, Ersterer Chef des Ärzteverbandes und Letzterer Gesundheitsminister in Bayern ganz Negativ ins Auge. Allen Gemein ist Behauptungen als Fakten zu verkaufen. In einer funktionierenden Demokratie ist das maximal ärgerlich, in unserer Demokratur aber gefährlich. Diese Leute aus der 3. Reihe jetzt als „Experten“ zu präsentieren ist ein Witz.

    1. Ich fände Lauterbach als Gesundheitsminister klasse. Dazu noch die Baerbock als Außenministerin. Herrlich! Und die Lamprecht als *innen-Ministerin. Was will man mehr?

      Für einen Neuanfang muss der Laden einmal richtig vor die Wand gefahren werden, es führt leider kein Weg mehr dran vorbei. Und wer, wenn nicht diese Truppe von Vollpfosten, wäre dafür besser geeignet?

      Die BRD muss zügig den Bach runtergehen, denn noch gibt es Deutsche, die unser Land wieder aufbauen können.

      1. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das neue regime nicht schlechter sondern sogar deutlich besser als das vom merkel wird. Das sage ich wohlgemerkt nicht, weil ich diesen marionetten einiges zutraue, sondern weil das Herrchen dazu neigt, neue Banden positiv wirkend einzuführen. Und die Maßlatte (merkels regime) ist ja nun wirklich leicht zu übertreffen.

        1. 2 Schritt vor, eins zurück. Ja, das kennen wir doch irgendwo her?! *grübel*

          „Wir sind jetzt ein Imperium.
          Und wenn wir handeln, dann erschaffen wir unsere eigene Realität.
          Und während ihr diese Realität studiert – so akribisch ihr wollt – handeln wir erneut und erschaffen eine neue Realität, die ihr auch wieder studieren könnt.
          Und so funktioniert es.
          Wir sind die Handelnden der Geschichte…und euch, euch allen, bleibt nur das Studium dessen was wir tun.“

          – Karl Rove, Berater von George W. Bush –

      2. Alle haben mich ausgelacht, als ich schon vor zwei Jahren angefangen habe, zu prognostizieren, dass man den Deutschen noch vier Jahr Öko-Diktatur vorführen muss, damit die aufwachen. Leider, leider schief gegangen. Ich war für ne schärfere Variante. Claudi Roth als „Verteidigte Ministerin“. Immerzu am recht haben, hätte genau dazu gepasst. Die Baerbock hätte es bei mir nur zur Kultusministerin geschafft, das Musterbeispiel der deutschen Sprachkultur. Ich seh‘ die Kobolde immer noch am E-Auto rumfuchteln. Deswegen gibt’s auch nur noch selten Regenbogen.🤣😂😅 Schade, dass Uschi weg ist, die wäre bei mir immer noch Familienministerin, mehr wie Geissenhaltung ist nicht drin. Liebe Kinder, lasst uns schreien, wir sind Familie von der Leyen…🤣😂😅

        1. Sehr geehrter Karl-Eduard von Schni
          Also ist doch schon klar, wo ihre erste Dienstreise hin geht. Nach Island, da kann sie sich dann, mit der Isländischen Beauftragten für Elfen, Feen oder Gnomen, der Erla Stefansdottir, speziell über Kobolde austauschen. Ansonsten wird in der Regierung, wohl niemand Zeit haben.

  27. kleine Bestandsaufnahme (aus dem Kopf heraus): die Serben sind volle Kanne tiefenentspannt

    Erst gestern tritt Präsident Vucic auf; spricht zum Volk:

    1. Wir müssen Kinder machen. Bei 2,15 reproduzieren wir uns. Leider sind wir, wie viele andere Ländern in Europa, auf sehr schwachen 1,5. Daher werden für das erste Kind 300.000 Dinar ausbezahlt. Mit der Prämie der Stadt Belgrad kommen die Eltern in Belgrad auf über 4.000 euronen für das erste Kind. Für das zweite Kind, für uns enorm wichtig, eine deftige Prämie, die wir noch ausrechnen werden. Aber, auch drittes und viertes Kind werden erhöht.

    2. Eltern bekommen 10.000 – 20.000 euronen für ein neues Eigenheim. Sie MÜSSEN aus den Wohnungen/Häusern der Eltern raus. Die subventionierte Wohnung/Haus wird auf die Mutter geschrieben, um Malversationen gering zu halten. Wenn man bedenkt, dass man auf dem Land für 10.000 euronen ein (noch etwas Instand zusetzendes) Eigenheim mit etwas Land bekommt … für 20.000 kann man einziehen (ohne großartigen Komfort).

    3. Ich fahre heute nach Sochi, um Vladimir Vladimirovich zu treffen. Ich bin nervös und angespannt. Ich werde um einen geringen Gaspreis betteln; nicht für mich, sondern mein Volk. Halten wir ihn unter 300 dollar, können wir günstigen Strom erzeugen. Können wir günstigen Strom erzeugen, kommen Investoren, die alleine bei den Energiekosten so viel einsparen, dass es sich auszahlt seine Unternehmen zu uns zu verlagern …

    4. Wir bauen unsere Schnellstraßen aus und neue Autobahnen; neue Umfahrungen um unsere Städte. Belgrad – Novi Sad wird achtspurig. Was wir dort an Fabriken gebaut haben … das LKW-Aufkommen wird sich verfielfachen.

    5. Die neue superschnelle Bahnverbindung Belgrad – Novi Sad ist mit 1.000 Dinar (etwa 8 euronen) zu teuer? Was zahlt Ihr an Mautgebühren? Was an Sprit? Dann bedenkt die Zeit, die Ihr mit dem Auto benötigt!

    6. Belgrad bekommt seine ersten beiden U-Bahnlinien. In sechs Jahren fährt Ihr mit der U-Bahn. Alle Immobilien um die Stationen werden auf einen Schlag um 25% wertvoller.

    7. Das neue nationale Stadion wird, das kann ich jetzt schon sagen, schöner, als die Allianzarena; zwar kleiner, aber sowohl innen und außen schöner.

    8. Wir investieren in alle olympischen Sportarten. Die Jugend muss zum Sport finden.

    Sputnjik-Sribija: detto: tiefenentspannt. Kein einziges böses oder verärgertes Wort über den wertwesten. Man könnte schon fast meinen, sie hätten mit ihnen Mitleid …

    1. Ein paar Kongressabgeordnete wollen eine Petition einbringen: Putin darf 2024 nicht mehr kandidieren. Tut er das, soll amiland den Präsidenten der RF nicht mehr anerkennen; s. Venezuela oder Belarus. Die Petition wird nicht durchgehen … und Putin sollte nicht davon hören, denn er macht genau das Gegenteil von jenem, was die amis von ihm fordern.

    2. Wenn Brasilien der linke Lungenflügel dieses Planeten ist, ist die RF der rechte. Die Schätzungen des Waldes sind veraltet (nach guter, alter Sowjettradition: der Wald in Kubikmetern Holz). Russland hat 20% aller Wälder dieses Planeten. Der Wald wird (von wertwesten-Fachleuten) in Zukunft wertvoller geschätzt, als die Erdölvorkommen (nur zum Vergleich). Die WAHRLICHE grüne Lunge Europas ist Russland!

    3. Die RF hat mit China einen fünfjährigen Vertrag über die Nutzung russischer Wälder unterzeichnet; davon sind 20% herkömmliche Nutzung (Zellulose etc.), der Rest: neue Technologien.

    4. Russland plant, in ein paar Jahren auf Wasserstoff umzusatteln. Der Welt einen neuen Energieträger vorzustellen.

    5. Das nächste defizitäre Gut auf der Erde: Wasser! Davon hat Russland im Überfluss …

    6. Die Holländer haben sich 2.000 Exponate an Skitischen Schmuck aus Museen der Krim ausgeliehen. Das war, bevor die Bevölkerung der Krim über eine Zugehörigkeit zur RF abstimmten. Erst vor Tagen entschied ein holländisches Gericht, dass der Schmuck den Ukrainern gehören … und NICHT den Krim-Museen, die ihn verliehen haben. Die Ukraine feiert dies selbstverständlich, wie einen Sieg (zuerst holen wir „unseren“ Skiten-Schmuck zurück … dann die ganze Krim). Zum Glück werden die Holländer die Exponate „für die Ukraine aufbewahren“. Hätten sie sie nach Kiew geschickt, wäre in kurzer Zeit nichts mehr davon übriggeblieben …

    Wie gesagt: aus den Kopf … in Stichworten.

      1. @ HDan

        In der Tat.

        Vucic sprach mit Putin drei Stunden unter vier Augen. Vucic stellte 10 für Serbien wesentliche Fragen. Putin hatte 90 Fragen.

        270 dollar wurden für die kommenden sechs Monate zugesagt; für rd. 1,2 Mrd. Kubikmeter. Auf der Börse kostet heute ein Kubikmeter über 1.000 dollar. Viel wesentlicher sind zwei andere Faktoren: 1. Serbien zahlt keine Pönale für weniger abgenommenes Gas (normal: in Verträgen wird eine Menge festgehalten … nimmt der Käufer darunter ab, muss er den Rest auf die vereinbarte Menge zahlen); 2. divergierende Lieferungen (im Winter braucht Serbien 13 Mio. Kubikmeter … im Juni 4,5 Mio.). Ein langjähriger Vertrag (10 Jahre) wird noch unterzeichnet werden.

        Vucic meinte nach dem Treffen, offensichtlich von Putin gehört, dass eu-ropa aktuell 70 Mrd. Kubikmeter fehlen; u. a. auch, weil 13 Mrd. Flüssiggas nach Japan ging. Das zweite Nordstromrohr hätte einiges auffangen können …

        Russland baut weiter am serb. Bahnnetz, russische Firmen werden an der Belgrader U-Bahn mit bauen, im Bereich Radiopharmazie werden konkrete Projekte angegangen, die militärische Zusammenarbeit wird weiter ausgebaut (Kornet-Panzerabwehrraketensysteme sollen heuer noch eintreffen … strategisch „wichtigere Dinger“ sollen, lt. Vucic, „in naher Zukunft“ folgen).

        Peskov, Putins Pressesprecher, hat Serbien erstmalig als „Verbündeten“ bezeichnet (große Sache). Im Vorfeld wurde über Vucic tagelang in russischen Medien berichtet (was bisher nicht der Fall war).

        Eigentlich bestätigt dies alles, warum die Kroaten „sauer“ sind (was sie NOCH gut verstecken) bzw. 2. die bosnischen Muslime außer Rand und Band sind; ein Schatten ihrer selbst. Die politischen Anführer des ANGEBLICH größten Opfers auf dem Balkan (der Muslime) drohen mittlerweile unverhohlen mit Krieg (weil eben, die bosnischen Serben nicht mehr nach der Pfeife des organisierten Kriminals (angelsachsen-germanen-nato-eu-bosnier-kroaten) tanzen … weil eben der wertwesten schwächelt).

        Kroaten wie Bosnier haben in den 90-ern für/mit dem wertewesten gelogen/getötet. Der wertwesten hat es abgesegnet; sie durchgezogen. Beide wissen nicht, wie sie aus der Sache rauskommen. Im Grunde ähnliches Problem, wie bei den langjährigen Lügnern und Betrügern der eu … nur kleiner.

  28. RT:
    „Spahn frustriert wegen Ungeimpften: „Ich würde sie am liebsten auf eine Intensivstation zerren“ “

    Link: https://de.rt.com/gesellschaft/127562-spahn-wegen-ungeimpften-frustriert-ich-wuerde-sie-am-liebsten-auf-eine-intensivstation-zerren/

    Jensi-Mausi!
    Schatzemann!
    Komm, komm und versuch es bitte bei mir!
    Wenn ich mit DIR fertig bin, brauchst du keinen schwanzlutschenden Ehemann mehr, das kannst du dann selber – auch völlig ohne Zähne – viel besser!

    Bei soner Meldung brauchst du keinen Kaffee mehr, bin gerade (allein bei der Vorstellung) auf 180!
    *grrrrrrrrrrrr*

    1. @ TB
      Jaja, die, der, das Spahnplatte, was will die, der, das auf der Intentsivstation? Die, der, das weiß doch nicht mal , dass der Hintern eigentlich nur zum Kacken gedacht ist.

    2. @TB

      „Spahn frustriert wegen Ungeimpften: „Ich würde sie am liebsten auf eine Intensivstation zerren“

      Das trifft sich gut, und ich ihn an den nächst besten Laternenpfahl – als Futter für die Krähen und Bussarde – die nähmen das jetzt im Winter gerne an – und so ein wenig verspätet Sinn stiftend – eine gute Tat vollbringen.

      Wir müssen positiv denken und wegkommen von diesem Negativdenken !

      Wir haben halt einfach immer die besseren Argumente und nachhaltigere extrem eiffiziente Massnahmen !

      1. Moin HDan!

        Der hats anders gemeint: nicht in die Intensiv zerren (ugs.Pest an Hals wünschen) als Kranke, sondern um – wie bei meinem Bruder vor nem Jahr in Groß Gerau – die „Corona-Kranken“ am Schlauch zu zeigen.
        Nur, wieso lassen sich dann da alle beeindrucken und keiner denkt daran, nachzufragen, was denn der Unterschied zur echten Influenza sei?? Ach ja… das ist Corinna und das andere Influenza, grippaler Infekt. Ganz Schlaue Professoren, die derart erhellendes von sich geben würden.

        Mein Bruder war geschockt und nun isser geimpft („falls icch doch mal mir dieses Virus einfangen sollte, bin ich wenigstens halbwegs geschützt!“).

        – Konrad Fitz –

    3. Sehr geehrter TB
      *** „Ich würde sie am liebsten auf eine Intensivstation zerren“ ***
      Ja Spahnilein, auf welche ehemalige Intensivstation mit den 8000 abgebauten Intensiv Plätzen, sollen wir denn leere Bettgestelle besichtigen ? Bringst du auch die Schlüssel für die ca. 50 zugesperrten Krankenhäuser mit ?

  29. Hier mal was von einen, wir haben in unseren Dorf so eine Klinik,
    dort einsitzt wo man die Fenster nicht öffnen kann.
    Vor langer langer Zeit hat man mir bei der NVA erklärt
    am Wochenende kann man durch den Westen durchmaschieren.
    Das wollte mir damals nicht in den Sinn.
    Aber wenn ich sowas von einen sogenannten Bundeswehrgeneral lese, da wäre wahrscheinlich nichtmal ein Schuß gefallen.
    https://www.conservo.blog/2021/11/24/the-economist-vladimir-putin-has-shifted-from-autocracy-to-dictatorship-vom-13-november-2021/

    1. @ Sarde
      Stimmt, das Wochenende war damals heilig. Sämtliche Kasernen leergefegt. Nur Wachpersonal und in jedem Gebäude ein Telefonposten war vorhanden.

  30. Der Posten als Gesundheitsminister ist vermutlich derzeit nicht sonderlich beliebt, selbst in Parteien, deren Kompetenz im Plappern besteht.
    Da kann man recht flott in eine Schusslinie kommen, nachdem bei der „Pandemie“ politisch alles falsch gemacht wurde,was überhaupt möglich war.
    Gilt ähnlich fürs Verteidigungsministerium. Einerseits Kriegsgeschrei veranstalten,dann feststellen,daß wir gar kein halbwegs funktionierendes Militär haben. Wird sich durch die Impfpropaganda noch verstärken,weil auch Soldaten nicht durchweg blöde sind. Zudem waren viele in Afghanistan, haben deshalb den „Dank“ der Politik hautnah miterlebt.
    Mal sehen,welche Blödfrauen sich das antun.

    An dieser Stelle möchte ich den fast obligatorischen Dank an Russophilus nachtragen. Sie tun viel für uns,weil alle Ihre Beiträge anregend und informativ sind.
    Dies gilt ähnlich für die Mehrzahl der Kommentatoren hier.
    Ohne meinen täglichen Besuch der Seite wäre mein Dasein deutlich eintöniger !

    1. Moin w.lady
      Ist es nicht köstlich, zu erfahren, wie aggressiv die pösen Russen militärische Kräfte auf ihrem eigenen Territorium bewegen? Welch unerhörte Provokation des friedlichen Wertewestens, der würde doch niemals ähnliches tun. ( weil er keine Grenze zu den Russen hat). Kotz

  31. Ich glaube, das ist die letzte und eindeutige Warnung an alle Kriegstreiber in Washington, Finger weg von Russland, sonst knallt es. Ob die „gebildeten“ Idioten in amiland das ganze verstehen, ist eine andere Sache. Denen läuft die Zeit davon, da sie in Kürze pleite sind, die eben allen amis zeigen wird, in was für einem „tollen“ kapitalistischen, neoliberalen System sie leben und wer sie regiert.
    …………..

    Russland ist nach eigenen Angaben in der Lage, 32 Satelliten zu zerstören

    https://parstoday.com/ru/news/russia-i145746 (rus.)

    Russland hat gewarnt, dass es im Falle einer Verschlechterung der Beziehungen zum Westen seine neuen Anti-Satellitenwaffen einsetzen könnte, um 32 NATO-Satelliten zu zerstören und damit westliche Raketen und GPS-gesteuerte Bomben unbrauchbar zu machen.

    In der vergangenen Woche testete Moskau erfolgreich eine Anti-Satelliten-Rakete, die Nudol, die ein nicht funktionsfähiges, zu Sowjetzeiten gestartetes Raumschiff zerstörte und Trümmer in der Erdumlaufbahn hinterließ, die eine Gefahr für die ISS darstellten.

    Dies löste bei der NASA und in Washington Empörung aus. Russischen Medien zufolge war dies eine Warnung an den Westen für den Fall, dass dieser versuchen sollte, die „roten Linien“ des Kremls in der Ukraine zu überschreiten.

    Die Drohung kam, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin mehr als 94.000 Soldaten an die Grenze zur Ukraine entsandt hatte, sowie eine beträchtliche Menge an militärischer Ausrüstung, darunter Panzer und Raketenbatterien. Die Konzentration russischer Streitkräfte in der Nähe der ukrainischen Grenzen hat im Westen die Befürchtung geweckt, dass das Land von drei Seiten überfallen werden könnte – von der russischen Grenze, von der Krim und von Weißrussland aus.

    Moskau dementierte die Berichte und bezeichnete sie als Desinformation, um die aggressiven Pläne der Ukraine zu verschleiern. Der russische Auslandsgeheimdienst beschuldigte Washington, „Hysterie“ zu schüren, indem es leugnete, dass Moskau die Absicht hatte, eine Invasion zu starten.

    In der gegenwärtigen Situation erwägt das Weiße Haus die Möglichkeit, der Ukraine russische Panzerabwehrraketensysteme vom Typ Javelin und Hubschrauber vom Typ Mi-17 zukommen zu lassen, die für Afghanistan gekauft wurden, nun aber in ein anderes Land geschickt werden müssen.

    1. @ w. lady

      Interessant – vielen Dank!

      Da zeigt sich mal wieder, dass der böse Russ doch ein durchtiebener und durch und durch raffinierter Hund ist!
      Anstatt es wie der Werte-Westen zu machen, und nur Länder anzugreifen, wo man um seine überlegene (*hust* naja – zumindest 2. – 3. Weltländer!) weiss, geht Russland seinen eigenen Weg und das noch nicht mal auf eine Weise (wie die Werte-westliche!), massenhaft Menschen zu killen. So ein verdammter Spielverderber!!!
      Nein, die zerballern einfach Nato-Satteliten und „stechen“ somit da hin/rein, wo es am meisten weh tut; in die „Augen“!

      HA-HAHAHA-HAAAAA!

      Jeder halbwegs intelligente (und evtl. etwas an Militärtechnik-interessierte) Mensch würde sofort verstehen, was das bedeutet. Aber ein Biden? „Hey Leute… lasst uns einfach so viel DOLLARS drucken und auftürmen, bis wir diese bösen, russischen Raketen mit der bloßen nackten Hand vom Himmel pflücken können – und natürlich, ganz oben an der Spitze, on sä top, unsere FAHNE hissen können!“

      Na, mal schauen wohin das führt.
      Dagegen hätte ich allerdings nichts!
      Habe gestern zufällig einen alten Musikerkollegen aus alten Bandzeiten wieder getroffen, und wir erzählten uns „die ollen Kamellen“.
      Das war so die Zeit 2000 – 2010 und wir stellten nach dem Lachen fest, was das damals doch für ein völlig anderes Leben war und wie schnell man sich in einem Irrenhaus wieder findet. Wir hatten zwar damals auch schon ein „Mobil-Telefon“, womit man bestenfalls neben dem Telefonieren auch ein paar Bilder, oder Sprachaufzeichnungen machen konnte… – und doch, so haben mein Kollege und ich festgestellt; die Welt ist dadurch weder besser geworden, noch irgendwie gescheiter (trotz „SMART“ (hahahaha) Phone – und nicht mehr wieder zu erkennen, … es war eindeutig mal ein besserer Ort!
      Auch wenn das Internet und der ganze Technik-Schnick-Schnack heute im Vergleich zu den Frühjahren „spott-billig“ geworden ist, und man damals froh war, dsl zu haben…

      Neee, wenn ihr mich fragt, dann würde mir auch nüscht fehlen, wenn es wieder knall-gelbe Telefonzellen und „3-Meter-Kabel-Telefon-im-Flur!“ gäbe. Einzig vermissen würde ich vermutlich, das Photoshop und meine Doku, Musik und Filme-Sammlung. Aber sonst?

    2. @w.lady

      Kleine Korrektur, Javelin ist ein US Infanterie Panzerabwehrsystem das vom Prinzip her die Deckenpanzerung des Ziels zerstört und so alle Panzer leicht knacken kann die nicht über effiziente aktiv Sensor basierte Abwehrsysteme verfügen.

  32. — Omen? —

    schweden hat ja eine „Kanzlerin“ (premier ministerin) gewählt und eine Koalition aus „spd“ und grüner pest.

    Nun musste sie nach nicht einmal 1 Tag zurücktreten, weil der grüne pest Koalitions-„Partner“ gleich wieder ausgestiegen ist/die Koalition aufgekündigt hat.

    1. Um ein Land, in dem eine A.Bärbock das Amt des einst so groß geschriebenen Amtes , wie dem des Außenministeriums (“ *das* Aushängeschild“), mache ich mir keine Sorgen mehr.

      Ausser vllt., dass sie mal auf der Gorch-Fock einen Empfang hält (war zumindest mal Sitte & Gebrauch), dabei ins Wasser fällt, und sie keiner retten will – denn dann wären wir alle verloren und müssten (*kreisch*) sterben!

        1. Spaß bei Seite – und zum Thema „young global leaders“:
          Ich gehe ja seit einiger Zeit Pferdemist schüppen, lauter „Natur-verbundene“ Menschen, die anpacken können – bei den Weibern bleibt mir teils der Mund offen stehen, was die so wegschaffen (gegen mich alten Knacker). Die Chefin, das Alter weiss ich nicht genau, schätze aber so ein paar Jährchen älter als ich, eine nette und sehr ruhige und bislang auch warmherzige Person + mein älterer Kollege (57) sind voll auf Linie! Er schwärmte sogar neulich: „… und weisst du, bald werden wir ein Bürgergeld bekommen…blablabla) – der findet auch Flüchtlingsrettung im Mittelmeer gut – vermutlich, weil ihm das als Buddhist eine Pflicht ist.
          Lange Rede kurzer Sinn:
          Meine Cheffin sagte mir heute galubwürdig ins Gesicht, dass sie große Hoffnungen in die „Jugend“ setze – ich fragte nach: „Du meinst, bei Analenchen ist noch Luft nach oben in der Entwicklungskurve?“
          Sie (total überzeugt!): „Ja, na klar!“

          Man lässt sich zwar zum (Thema c19-Hympfung etc.) und nach dem man durch Geplauder weiss, wo wer steht – weiters gegenseitig auch in Ruhe mit dem Kram, und da zu arbeiten ist übwiegend eine gute Sache für mich (vor allem für meine eingerosteten Glieder,Muskeln Kondition), doch würde sie mich auf fallen lassen, wenn Hympflicht Plicht wird. Noch stellt sie sich da schützend vor mich, da aus der Familie und Belegschaft schon gefragt wurde, was denn mit mir sei…
          Und dumm sind die Leute da auch nicht, ich mag die sogar teilweise gut leiden man, schwitzt zusammen, stemmt zusammen – – man „freundet“ sich bei so einer Arbeit viel eher an! (Kannte ich so vorher auch noch nicht) … und dennoch lauter Bretter vorm Kopp!

          1. Aber Nein, *derzeit“ versterben wir alle mindestens alle 6 Monate an covid!!! (kreisch)
            Kuhfürze, äh Pardon, ich meine natürlich Klima-Katastrophe!!! (kreisch) ist nur eine theoretische Bedrohung, weil dabei dann doch die Welt untergeht (kreisch).

            Nur mal sicherheitshalber nachgefragt: Können auch Planeten covid!!! (kreisch) bekommen?

            1. Geehrter Russophilus,
              bin seit neuestem in meiner Stadt und im Landkreis Ratsherr, bzw. Kreistagsabgeordneter. Das alles beherrschende Thema ist, (nach Corinna), natürlich der Klimawandel, kreisch!!
              Also wird auf Deibel komm raus aktioniert. Unser Stadthof und die stätische Kläranlage sollen großflächig mit PV und evtl. kleinen Windrädern aufgerüstet werden, um die Umstellung auf die gewünschte E-mobilität zu unterstützen. Die so gewonnene, überschüssige elektrische Energie soll zur Wasserstoffproduktion eingesetzt werden. Prußt
              (Energiebedarf der Kläranlage alleine : 700 000 KW/ h p.A.) Einspeisung der Solar und sonstigen elt. Energie, ca. 200 000 KW/h) Ich hab da keine Fragen mehr.

                1. Grüß Dich/Gott/Welt Claus Grugelke!

                  Welche Energie issen da überschüssig?

                  Bestenfalls isses eine Entlastung vom Budget „Kommunale Energiebedarfe“ auf fünf siebentel des Haushaltsplanposten in diesem Bereich.

                  Frage: was ist im Winter bei stark bedecktem Himmel und bei Windstille? Springen dann alle Ratsherren und Kreisherren ein und laufen im Hamsterrad, um die fehlenden 2283 Watt ständige Leistung (bitte Leistung nicht mit Arbeit bzw. Energie verwechseln! Arbeit bzw. Energie ist Leistung mal Zeit.)?

                  Ich habe mal die 700.000 KWh pro Jahr kurzerhand in durchschnittliche Dauerleistung umgerechnet, also 365 Tage zu je 24 Stunden.

                  Korrekt ist besagter Vorgang bei euch eine Einsparung des Energieträgers vom normalen Stromversorger. Mehr nicht.

                  Herzliche Grüße

                  – Konrad Fitz –

              1. Sehr geehrter Herr Grugelke
                Ich hab da aber mal eine Frage, es ist schon etliche Jahre her das ich sehr nah am hiesigen Stadtrat dran war. Aus meinen damaligen Erfahrungen, hab ich gesagt, die in der Verwaltung, brauchen nicht permant Anweissungen, die wissen bis zur kleinsten Verwaltung Tussy ganz genau was sie tun müssen, denn sie schauen ja alle ARD und ZDF, usw usw usw.
                Gilt das auch bei Corona noch ?
                Denn Corona ist ja recht kurzfristig.
                Das Thema Klima , ist ja seit Jahrzenten , in den Köpfen verankert worden.

  33. Endlich wurden konkrete Beweise für den Impfbetrug gefunden!
    Seit der Einführung der experimentellen Medikamente sind etwa anderthalb Jahre vergangen, und es liegen bereits erste wissenschaftliche Daten über ihre Wirksamkeit vor. Die Ergebnisse haben alle schockiert!
    All das wurde über die endgültigen Schlussfolgerungen von drei Artikeln der renommiertesten medizinischen Fachzeitschrift der Welt „Lancet“ geschrieben, die niemals ungeprüfte Informationen, geschweige denn Fälschungen, veröffentlicht.
    …………

    1. Wirksamkeit und Effektivität des COVID-19-Impfstoffs – Der Elefant (nicht) im Zimmer

    „Ungefähr 96 COVID-19-Impfstoffe befinden sich in verschiedenen Stadien der klinischen Entwicklung.
    Derzeit liegen uns die Zwischenergebnisse von vier in Fachzeitschriften veröffentlichten Studien vor (über den Pfizer-BioNTech BNT162b2 mRNA-Impfstoff, den Moderna-US National Institutes of Health [NIH] mRNA-1273-Impfstoff, der Impfstoff AstraZeneca-Oxford ChAdOx1 nCov-19, und der Impfstoff Gamaleya GamCovidVac [Sputnik V]) und drei Studien in den Briefing-Dokumenten der US Food and Drug Administration (FDA) (zu Pfizer-BioNTech, Moderna-NIH, und Johnson & Johnson [J&J] Ad26.COV2.S-Impfstoffe).

    Darüber hinaus wurden Auszüge dieser Ergebnisse über Pressemitteilungen und Medien weit verbreitet und diskutiert, manchmal in irreführender Weise.
    Obwohl sich die Aufmerksamkeit auf die Wirksamkeit der Impfstoffe und den Vergleich der Verringerung der Zahl der symptomatischen Fälle konzentriert hat, ist das vollständige Verständnis der Wirksamkeit und Effektivität von Impfstoffen nicht so einfach, wie es vielleicht scheint. Je nachdem, wie die Effektgröße ausgedrückt wird, kann sich ein ganz anderes Bild ergeben…“

    https://www.thelancet.com/journals/lanmic/article/PIIS2666-5247(21)00069-0/fulltext?fbclid=IwAR2jk4MiYsmnyXK4mTQVpU4bH5NTD121KABpgAXQWKLZmYt0ZqMPnIbP7-c (eng.)

    2. Überlegungen zur Verstärkung der Immunantwort auf den COVID-19-Impfstoff

    https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)02046-8/fulltext?fbclid=IwAR1ubptZxtIc-2A9L1ABSMg_ykFqJebPICbYOjwGZoYM6BtVG7AVaZ7u0rE (eng.)

    3. Übertragung in der Gemeinschaft und Kinetik der Viruslast der SARS-CoV-2 delta (B.1.617.2)-Variante bei geimpften und ungeimpften Personen im Vereinigten Königreich.

    https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(21)00648-4/fulltext?fbclid=IwAR31Eoko77_BKyO3dv_Hk6x9NgEbrvO_497GwVV27Yz-RxI3oajJ6jVJinE (eng.)

      1. @ Stubido

        Es gibt aber Indikatoren aus „aller Welt“, die darauf hindeuten, das da mehr als nur Schwachsinn dahinter stecken könnte.
        Zum Beispiel wurde in der letzten Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss aus Indien berichtet, dass im September dort das Behandlungsprotokoll für COVID-19 unter dem Einfluss der Gates-Leute in der entsprechenden Regierungsinstanz „angepasst“ wurde. Im Zuge dessen wurde Ivermectin als Teil der Behandlung ausgeschlossen (ist wahrscheinlich zu billig oder zu nützlich und würde den gerade im Zulassungsverfahren befindlichen Medikamenten von Merck & Co. den Markzugang erschweren. Muss weg!).

        Wer in von Gates beeinflussten und manipulierten Gremien mitmacht, wird in einem gewissen Maße dadurch „eingefärbt“ (geistig kontaminiert), folgt deren Denk- und Handlungsmustern. Nicht jeder wurde – wie WWP – vom Geheimdienst zur Bewahrung seiner Integrität auch unter schwierigen Herausforderungen ausgebildet.

      2. Sehr geehrter Stubido
        Trotzdem ein paar Fakten, zum Nachdenken.
        Die russische Gesundheitsministerin Skvortsova sitzt im Vorstand von GPMB , des von Bill Gates gegründeten Internationalen Komites, zusammen mit allen, die den Internationalen Impf-Terror Organisieren, wie Anthony Fauci, Sir Jeremy Farrar vom Wellcome Trust, Christ Elias usw usw usw.
        Aufgabe des Komites ist:

        „Auferlegung polizeistaatlicher Kontrollen durch globale und lokale politische Führer und Technokraten bestätigen und ihre Bemühungen um die Art von harten Maßnahmen unterstützen, die in Gates‘ Simulation modelliert wurden: Unterdrückung des Widerstands, rücksichtslose Zensur abweichender Meinungen, Isolierung der Gesunden, Zusammenbruch der Volkswirtschaften und Zwang zum Impfen “
        Was sie ja auch ALLE, gut Organisiert und finanzell unterfüttert, global durchziehen.

  34. Sehr geehrte Dorf Gemeinde
    Ich werde mich am Montag mit Johnson Johnson impfen. Druck von meinen Arbeitsgeber ist zu hoch geworden und ein Lohn Ausfall kann ich meine Familie nicht zumuten. Ich war bereit, nach Serbien zu reisen um mich dort auf eigenen Kosten mit Sputnik zu impfen aber CH Behörde und meine Firma akzeptieren das nicht. Das werde ich Regim in Bern niemals verzeihen.

    1. @zgvaca,

      nehmen Sie es nicht so schwer – ja, es ist eine Vergewaltigung, Sie sind das Opfer.

      Mit J&J haben Sie vermutlich die richtige Wahl getroffen. J&J und AZ sind einfach nur schlechte Impfungen – dank der Zusatzstoffe (um den Impfstoff zu strecken) so schädlich wie evtl. eine MMR oder andere herkömmliche Impfung.

      Aber kein totaler SuperGAU wie diese m-RNA Impfungen – wo die Folgen gar nicht absehbar sind.

      Ich möchte Ihnen nur schreiben das ich Verständnis habe.

    2. Tschuldigung, sie sind ein Untertan vor dem Herren. Folgsam, ohne Fragen, ohne Kreativität. Ohne Eigeninitiative. Manno, Sie waren doch ein so selbstständig denkender Dorfschreiber hier.

    3. @zgvaca

      Der Impferei muss ja eine Unterschrift vorangehen in der Sie IHREN Willen erklären die Impfung durchzuführen.
      Es ist ja aber ein fremder Wille der DAS will nicht ihrer, so soll also dieser den Fetzen unterschreiben – NATÜRLICH geht das in einer Klitsche nicht, und es gibt in der CH fast nur noch Klitschen das erlebe ich jeden Tag.

      Arbeitsrechtlich müsste die erzwungene Impfung, respektive Kündigung eigentlich angefochten werden können, denn objektiv besteht ja gar kein Zusammenhang.
      In ihrem Arbeitsvertrag wird sich kaum ein entsprechender Passus finden lassen, und wenn die Firma ja faktisch auf der Impfung besteht – so tangiert sie ja ihren Willen, was aber nach geltendem Recht nicht statthaft sein kann, da die Impfung eben freiwillig ist, vielmehr müsste sie die Unterschrift leisten UND somit alle Folgen tragen – als ganz normalem Teil des Betriebsrisikos, genau wie bei Kühen im Stall oder einem Motor…. ! Aber eben willkommen im Nimmerland, da wo nichts mehr wächst, ausser der Wahnsinn !

      Die Würde des Menschen ist unantastbar heisst es, das beinhaltet den eigenen Willen auf welchen sich die Unterschrift ja abstützt.

      Wie wir sehen ist die Schweiz zu einem totalen Sauladen verkommen – und DAS hat sehr, sehr schwerwiegende Folgen für das Land, sehr, sehr viel schwerer als das medizinische der ‚Pandemie‘ ! Dieses Land hat fertig, total und absolut !!!

      Übrigens verhindert die Impfung die Übertragung der Delta-Variante nur minimal im Vergleich zu Ungeimpften wie die von w.lady der verlinkte 3. Lancet-Artikel impliziert – lediglich schwere Verläufe sind statistisch ‚gut‘ untermauert seltener.

      Wie der Bundesrat mit Impfung die extrem breite Durchseuchung der Bevölkerung zur Zeit im Schnitt über 10% abbauen will, ist vollkommen unklar, und eigentlich gar nicht wichtig – die wollen lediglich alle an der Spritze hängen sehen – so ist ihnen befohlen (respektive als voraus eilende Fingerhüte tun sie das ganz aus eigenem Antrieb).

    4. @ zgvaca

      Letzter Ausweg vor der Impfung: Corona-Ansteckung übers Wochenende und positive Testung am Montag. Nach überstandener Heilung den Genesenen-Ausweis abholen und damit jede Impf-Aufforderung wegen guter Immunität zurückweisen…. Wahrscheinlich sind Sie dann für drei Jahre oder länger immunisiert.

    5. Lieber Zgvaca,

      es tut mir sehr leid, dass Sie sich zu diesem Schritt genötigt fühlen.

      Bitte beschäftigen Sie sich mit den Möglichkeiten der Entgiftung, um möglichst viel des Impfdrecks wieder los zu werden, bevor er Schaden anrichtet.

      Meine Empfehlungen zur Recherche:
      – Chlorella-Alge (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/nahrungsergaenzung/algen/chlorella-spirulina-entgiften-ia)
      – Jod über Lugolsche Lösung oder Braunalge (https://www.therapiezentrum-gatzweiler.de/2016/09/07/jod-ein-uraltes-heilmittel/)
      – Kurkuma (trinke ich täglich im Kaffee mit) (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/kurkuma-uebersicht/kurkuma)
      – ordentlich Knoblauch (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/naturheilkunde/gesundheitskuren/knoblauch-kur)
      – Glutathion (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/nahrungsergaenzung/antioxidantien-uebersicht/glutathion-spiegel-pi)
      – ordentlich Vitamin D (https://www.vitamind.net/wirkung/)

      Wahrscheinlich wäre es ideal, sich schon mit solchen Mitteln vollzustopfen bevor man zur Impfung geht, damit möglichst viel gleich wieder neutralisiert wird. Aber bis Montag ist es etwas kurz.

      Und natürlich wird sich ihr AG damit abfinden müssen, dass sie die Impfung schlecht vertragen haben werden und mal mindestens eine Woche ausfallen…. Sie verstehen mich…

      Ich wünsche Ihnen alles Gute!

      Gruß Mohnhoff

    6. Sehr geehrter zgvaca
      Wollen sie wirklich Russisch Roulette, mit ihrem Leben spielen. Schauen sie sich, mit ihrer Familie und Freunden, diese Warnung eines Opfers von J&J an und entscheiden sie dann zusammen, ob SIE geopfert werden sollen. Es soll wohl eine Seite geben, wo Ungeimpfte Arbeit „geber“ und Arbeit“nehmer“ sich finden können. RA. Wilfried Schmitz & Eleonore Fischer, stellen in Sitzung 78 ab ca. 04:32:23h ihr Projekt Connecting-Life vor.
      ab ca.4,03,40
      https://invidious.snopyta.org/watch?v=AsjbnnCZyPs

    7. @zgvaca
      ich bedaure, dass Sie sich gegen Ihren Willen impfen lassen müssen, aber es ehrt Sie, dass Sie das hier bekennen.
      Ich muss nur für mich selber sorgen und stelle meine Arbeit um, wo ich keine Impfung brauche. Aber das kann man nicht mit Ihrem Fall vergleichen.
      Im Übrigen denke ich gilt auch für die Impfung, dass der Glaube daran, was im Körper geschieht viel wichtiger ist als der physische Zustand selbst, denn der wird vom Geist bestimmt und nicht umgekehrt.
      Als Beleg dazu möchte ich ein Interview vorstellen, welches sogar mich noch überrascht hat, obwohl ich schon lange von übernatürlichen Dingen überzeugt bin. Es handelt sich dabei nicht um einen Esoteriker oder um einen Youtuber, sondern um den SWR selbst, der ja eher zum mainstream gehört:

      Interviewt wird ein promovierter Physiker und Psychologe, der sich mit Spuk!-Phänomenen beschäftigt hat. Er wird immer gerufen, wenn die Polizei schon da gewesen war und man keine Lösung des Problems gefunden hat. Er sagt, dass es sich bei Menschen, die unter Spuk-Phänomenen leiden, ausnahmslos um psychisch und körperlich sehr gesunde Menschen handelt. Die aber ein Problem haben, und das manifestiert sich in der Umgebung statt in Körper und Geist:

      Walter von Lucadou: Geister, Spuk und Übersinnliches | Sternstunde Philosophie | SRF Kultur

    8. zgvaca
      Ich kann mich durchaus in Sie hineindenken. Aber warum geben sie so frühzeitig auf? Ausgerechnet Sie!! zumindest hätte ich Sie robuster eingeschätzt.
      Es gibt im Netz Formulare herunterzuladen, wo der Arbeitgeber als auch der Impfer unterschreiben muß, daß diejenigen, die sie zur Impfung nötigen, auch dafür haften müssen. Ich habe das jetzt hier nicht zur Hand, weil ich es in einem telegrammkanal gelesen hatte.
      Diese Formulare werden die niemals unterschreiben. Aber sie werden unterschreiben, da ist auch eine entsprechen de Spalte, daß DIE sie doch nicht zur Impfung verpflichten wollen (Arbeitgeber) oder ihnen die Spritze doch nicht geben werden (Impfer), weil sie bestimmt nicht haften wollen.
      Hören Sie sich auch mal gut den Gor Rassadin an.
      /watch?v=r8ygG2rrGvA
      Für mich und meinen Zorn sind solche Leute wie Spahn und die satanistische Schreckschraube , der er untersteht nicht erreichbar. Aber die wird der Pöbel irgendwann erledigen und ich möchte mich dann nicht irgendwie in den gepfählten Arsch von dem Spahn hineinfühlen müssen.
      Aber Sie sollten an den Tell und an den Gessler denken, sind doch schließlich Wahlschweizer.
      Ihr Arbeitgeber oder der Impfer werden Ihnen im Falle einer Komplikation niemals eine Entschädigung für ein zerstörtes Leben geben können. Ein Sputnik-Impfstoff ist genau die gleiche Katastrophe. In Kursk sind Behörden dermaßen dreist, daß sie die Menschen, vorwiegend Alte, per Telefon zur Impfung nötigen. Putin hält sich daraus….die Regionen sollen vor Ort entscheiden. Meine Freundin in Russland ist sehr verzweifelt. Sie sagt: Ich glaube, Die wollen uns killen!
      Ihr Schwiegersohn, ein Vollidiot, der bei Gasprom in Moskau als Ing. arbeitet hat sich doppelt impfen lassen und kreischt schon nach dem booster. Folge: Seine Frau wurde positiv getestet, konnte nicht mehr weiter arbeiten, weil sie 4 Wochen streng beobachtet in Quarantäne mußte, ihre kleine Tochter durfte auch nicht mehr zur Schule.
      Ich kann noch ganz andere Dinge erzählen. Der Schwager von ihr, den ich sehr mochte, wurde mit hartnäckiger Grippe ins krankenhaus gebracht. Dort durfte niemand ihn besuchen. Dann haben sie ihn nach Moskau gebracht und inkubiert. Niemand durfte zu ihm. Ein wirklich robuster Mann. Nur den Leichnam haben sie herausgegeben und es Corona genannt. Was hat mir das weh getan!!
      Die Witwe und meine Freundin sind überzeugt. Die haben experementiert.
      Ähnlich ist es mir hier mit einem Freund gegangen. Einem sehr robusten Menschen. Ich habe das Gefühl, die behandeln mit Corona-vorgegebenen Experimentstoffen in den krankenhäusern und die Götter in weiß haben es nicht nötig, die Verwandten und Freunde über den tatsächlichen Behandlungsablauf zu informieren.
      Man stelle sich einen Kerl 58 Jahre vor mit ca 110 kg Körpergewicht, ca 180 groß der locker mit 130 kilo Kniebeugen saubere 10 Wiederholungen absolviert, der mit dem Fahrrad und 3 Huskies vorgespannt durch die Waldwege rast.
      Hatte ne Heilpraktikerausbildung. Will ihn aufsuchen (alleinlebend mit Tochter und Enkelsohn) und die Tochter läßt mich nicht zu ihm weil er nicht ansprechbar ist,…sagt sie.
      Er hat 6 Huskies und ich hab die jeden Tag ausgeführt. Immer zwei…und die können schon mächtig ziehen.
      Sie läßt mich nicht zu ihm, quatscht von Corona und ich kriege nur noch mit, das er widerwillig (aber vollkommen schwach) ins Krankenhaus verlegt wird und das Die keine Auskünfte geben und niemanden zu ihm lassen.
      Dann verlegen sie ihn in die MHH Hannover und inkubieren ihn und bringen ihn ins künstliche Koma. Niemand darf zu ihm. Dann; Sie können ihn nicht erwecken, weil er extreme Thrombosen hat und operiert werden muß und wiederum können sie keine weiteren Eingriffe machen, weil er starke Blutverdünner bekommt.
      Was soll ich sagen. Er ist tot.
      Was haben die mit ihm veranstaltet? Woher die Thrombosen?
      Der Typ war mein Netzwerk. Wir hatten zusammen Geld investiert. 3 Wochen vor diesem ganzen Desaster habe ich ihm meine gesamten Reserven anvertraut für die schlechten Zeiten. Ein Haufen Geld und komme da nicht mehr ran. Aber was solls…das steht nicht zur Debatte.
      Jedenfalls geht da in den krankenhäusern Experimentelles vor.

      Nun zgvaca,
      Ich mußte das mal loswerden und alle werden ja mitgelesen haben und habe es zwar an Sie adressiert, aber Alle sollten doch auch teilnehmen, wenn Sie möchten.
      Also sollten Sie sich das Video ruhig mehrmals ansehen und hören.
      Wir wenigen vielleicht 10 Prozent sind keine Randgruppe, wir sind das Zentrum. Jeder Uniformierte, jeder Weisskittel, der es wagen sollte, sich mir zu nähern mit seiner spritze muß damit rechnen, sein leben zu verlieren.
      Was mir im Leben hier in diesem Drecksland geblieben ist, ist nur noch mein kleiner Kater.
      Bevor die meine Exfrau in einem Pflegeheim in SH totgespritzt haben, wurde vom Tierheim Schleswig das Tier aus ihrer Wohnung wohl brutal gefangen. Ich hatte den 1 jahr alten Kater zu mir geholt und er hat 3 Monate sich versteckt und wehe, ich entdeckte ihn….obwohl ich mich mit Tieren sehr gut auskenne….aber DER war heftig….
      Da bat ich wirklich nach 3 Monaten den „Herrn Jesus!“ um Hilfe….und das fruchtete am selben Tag ob ihrs glaubt oder nicht.
      Dieses Tier ist der einzige Grund, dass ich nicht agressiv gegen die obrigkeit vorgehe, dass ich mich zurückhalte.
      Für Alle anderen, die ich zu meiner verkommenen brav geimpften Verwandschaft , zu meinen verkommenen Freundeskreis oder verkommenen Bekanntenkreis zähle, würde ich keinen Finger rühren.
      Der kurze Kommentar von Taximann zum sehr geplagten oiweii, dass man keine Familienmitglieder fallen lassen sollte leuchtet mir jedenfalls nicht ein. Weg damit und reinigt euch von den Zombies und Seelenlosen. Die sitzen auch in den eigenen Familien. …und nach 1945 wurden die Täter auch in den eigenen Familien gedeckt.
      Schaut nach den wahren Freunden, das ist die Familie.
      Die Tochter meines Freundes, eines wahren Freundes hat sich als Abschaum entpuppt und mich betrogen aus Geldgier.
      Keine Ausnahme mit meiner eigenen überzeugt geimpften klugscheissenden krankenschwester/Tochter und auch nicht mit meiner 90 jährigen geimpften Mutter, die sich nicht schützend vor die Enkel stellt, die soo von mir gewarnt wurde…und es doch tat.
      Wenn der Vater vom alten Fritz das Todesurteil gegen seinen Sohn, die Schwuchtel, durchgesetzt hätte, wären 100tausende nicht grausam mit fidibum ums Leben gebracht worden.
      Wollt Ihr wirklich vor Gott treten und sagen: Wir hatten doch schämt euch schämt euch gerufen? Erst dann haben wir die Spritze genommen!

      1. @gradischnik
        „Es gibt im Netz Formulare herunterzuladen, wo der Arbeitgeber als auch der Impfer unterschreiben muß, daß diejenigen, die sie zur Impfung nötigen, auch dafür haften müssen. Ich habe das jetzt hier nicht zur Hand, weil ich es in einem telegrammkanal gelesen hatte“.

        @zgvaca halten Sie durch!
        @gradischnik, haben Sie vielleicht das gemeint?

        Ein Beitrag, den vor allem jeder Arbeitnehmer komplett lesen sollte. Hier ein hilfreicher Rat dazu:

        Wenn Sie gezwungen werden sich impfen zu lassen, um Ihren Arbeitsplatz zu behalten, dann haben Sie hier eine Auflistung wie sie diese umgehen können. Das Geheimnis ist es, die Impfung NICHT abzulehnen.

        Jemand, der stark unter Impfdruck gesetzt wurde, schrieb an seinen Vorgesetzten:
        „Ich schreibe Ihnen in Bezug auf die Angelegenheit der möglichen Covid-Impfung und meinen Wunsch, vollständig informiert zu werden und ALLE Fakten zu kennen, bevor ich mich impfen lasse. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen die folgenden Informationen zukommen lassen könnten:
        1. Können Sie mir bitte mitteilen, ob der Impfstoff rechtlich anerkannt ist und ob er experimentell ist?
        2. Können Sie bitte Angaben machen und versichern, dass der Impfstoff vollständig, unabhängig und streng an Kontrollgruppen getestet wurde und welche Ergebnisse diese Tests erbracht haben?
        3. Können Sie mir bitte die vollständige Liste der Inhaltsstoffe des Impfstoffs mitteilen, den ich erhalten soll, und ob einige davon für den Körper giftig sind?
        4. Können Sie mir bitte alle Nebenwirkungen mitteilen, die mit diesem Impfstoff seit seiner Einführung verbunden sind?
        5. Können Sie bitte bestätigen, dass es sich bei dem von Ihnen befürworteten Impfstoff NICHT um eine „experimentelle mRNA-Genveränderungstherapie“ handelt?
        6. Können Sie bitte bestätigen, dass ich gemäß dem Nürnberger Kodex von Ihnen als meinem Arbeitgeber in keiner Weise unter Druck gesetzt werde?
        Sobald ich die oben genannten Informationen vollständig erhalten habe und ich mir sicher bin, dass KEINE Gefahr für meine Gesundheit besteht, bin ich gerne bereit, Ihr Angebot für die Behandlung anzunehmen, allerdings unter bestimmten Bedingungen – nämlich dass:
        1. Sie bestätigen mir schriftlich, dass ich keinen Schaden davontragen werde.
        2. Das Angebot muss von einem voll qualifizierten Arzt unterschrieben werden, der die volle rechtliche und finanzielle Verantwortung für etwaige Schäden übernimmt, die mir und/oder dem befugten Personal im Zusammenhang mit diesen Verfahren zustoßen.
        3. Für den Fall, dass ich das Angebot der Impfung ablehnen muss, bestätigen Sie bitte, dass meine Position dadurch nicht beeinträchtigt wird und dass ich dadurch nicht benachteiligt oder diskriminiert werde?
        Ich weise auch darauf hin, dass meine unveräußerlichen Rechte vorbehalten sind.

        Der Punkt ist, dass Sie NICHT abgelehnt haben, wenn sie diese Informationen nicht geben können…

        1. Liebe anpe, haben Sie Dank….hab nochmal nachgeguckt wo das stand. Der gute Herr Dr Gassmann war das auf seinem Kanal. Ich hoffe, es ist zu öffnen, vielleicht kann Russophilus nachhelfen und die Datei anders darstellen, wenn zvgavaca kein telegramm hat oder es nicht öffnen kann. Jedenfalls das müsste es sein.
          https://t.me/DrLotharGassmann/418

            1. Habe es in Word umgewandelt
              Sollte man in sein Word Programm kopieren können

              COVID-19 Impfung
              – §
              VERTRAULICH Zur Vorlage vor Gericht

              Wichtige Vereinbarung zwischen Arbeitgeber, Arzt und Arbeitnehmer

               A R B E I T G E B E R

              …………………………………….. ……………………….. ………………….
              Familienname Vorname Geboren am

              ………………………………………………………….…………….
              Anschrift des Arbeitgebers

              …………………..
              Datum (Stempel)

              Der COVID-19 Impfstoff mit Notfallzulassung soll (auf ausdrücklichen Wunsch der oben genannten Person) zeitnah durch einen Arzt dem Arbeitnehmer

              Familienname: ………………………………… Vorname: …………………………….

              Geburtsdatum: …………………. .Adresse: …………………………………………………………………..

              verabreicht werden. Der freie Wille des Arbeitnehmers wird ignoriert,

              Ein Schadensersatz wird zu jeweils gleichen Teilen durch den impfenden Arzt und dem oben genannten Arbeitgeber ohne vorherige Anrufung eines ordentlichen staatlichen Gerichtes fällig.

              Die Kosten für die Vor- und Nachuntersuchung (Blutabnahme und Blutuntersuchung) werden vom Arbeitgeber übernommen. Die Blutuntersuchungen sind aus ärztlicher Sicht und aus möglichen haftungsrechtlichen Gründen eine Bedingung für die Impfung.

              Erste Voruntersuchung durch das Labor:…………………………………….

              Datum Art der
              Untersuchung Normwerte* Messwerte
              D-Dimere 20 – 400
              Mikrogramm pro
              Liter (Erw.)
              Thrombozyten 150.000 – 400.000 pro Mikroliter Blut
              (Erw.)
              *Normwerte können von Labor zu Labor etwas variieren

              Seite 1 von 4

              Ärztliche Impferklärung

              Ich, der Unterschrift leistende Arzt, erkläre verbindlich, dass der Impfstoff …………………………………

              Name des Herstellers: ………………………………………

              als Vorbeugung gegen folgende Erkrankung(en) respektive erneute Erkrankung(en) wirkt:

              ……………………………………………………………………………………………………………………….

              Der Impfstoff wird von mir injiziert und besteht aus folgenden Inhaltsstoffen und ist kein gentechnisch hergestellter Impfstoff. Der Impfstoff greift nicht in die Erbsubstanz bzw. nicht in das genetische Erbmaterial des Menschen ein. Eine Genmanipulation findet nicht statt!

              Inhaltsstoffe:………………………………………………………………………………………………………..

              …………………………………………………………………………………………………………………….…

              ……………………………………………………………………………………………………………………….
              Dieser Impfstoff ist frei von Verschmutzungen jeglicher Art.

              Zum Zeitpunkt der Impfung ist der zu Impfende gesund und nicht erkrankt, wovon ich mich durch eine ausführliche Untersuchung überzeugt habe. Ich versichere, dass er vor der Impfung keinerlei Krämpfe oder sonstige neurologischen Störungen oder Allergien hatte. Ich versichere, dass der verabreichte Impfstoff völlig ungefährlich für das Leben und die Gesundheit des Geimpften ist und keine direkten oder indirekten Schäden oder Folgekrankheiten verursachen wird, wie beispielsweise Thrombosen, Lähmungen, Gehirnschäden, Blindheit, Tuberkulose, Krebs an der Impfstelle oder anderen Orten, Nierenschäden, Leberentzündungen, Diabetes, usw., mit oder ohne Todesfolge. Nebenwirkungen gibt es nicht. Eine Impfreaktion mit maximal 24 Stunden anhaltender Rötung / erhöhter Temperatur ist akzeptabel.

              Ich versichere weiter, dass der verabreichte Impfstoff ………. Jahre lang die Krankheit(en) verhütet, gegen die er injiziert wird.

              Sollte(n) die Krankheit(en), gegen die geimpft wurde, dennoch in dieser Zeit auftreten, so werde ich dafür freiwillig und ohne vorherigen gerichtlichen Prozess vollumfänglich für den entstandenen Schaden aufkommen. Wenn irgendein physischer oder psychischer Schaden durch die Impfung entsteht, verpflichte ich mich, dem Opfer oder dessen Familie oder Angehörigen ebenfalls ohne jegliche Verzögerung oder Anrufung eines staatlichen Gerichts, vollumfänglich für den Schaden aufzukommen. Vor der Impfung wurde(n) der zu Impfende oder dessen Verantwortliche wie Eltern, Vormund, usw. genauestens über die Zusammensetzung des Impfstoffes und unter Aushändigung des zum Impfstoff gehörenden Beipackzettels informiert.

              Diese Impfung ist nicht kriminell. Covid-Impfstoffe haben nicht wesentlich mehr Nebenwirkungen und Todesfälle verursacht, als irgendein Impfstoff je zuvor.

              Für den Fall der Fälle: der aktuelle Schadensersatz beträgt 60.000 (sechzigtausend) Feinunzen Silber je zugefügtem Schadensereignis.

              Seite 2 von 4
              1. Impfung

              Datum Impfstoff Charge Nr. Geimpft durch Arzt (Unterschrift)

              Erste Nachuntersuchung durch das Labor: ………………………………….

              Datum Art der
              Untersuchung Normwerte* Messwerte
              D-Dimere 20 – 400
              Mikrogramm pro
              Liter (Erw.)
              Thrombozyten 150.000 – 400.000 pro Mikroliter Blut (Erw.)
              *Normwerte können von Labor zu Labor etwas variieren

              _____________________________

              Voruntersuchung vor 2. Impfung durch das Labor: …………………………

              Datum Art der
              Untersuchung Normwerte* Messwerte
              D-Dimere 20 – 400
              Mikrogramm pro
              Liter (Erw.)
              Thrombozyten 150.000 – 400.000 pro Mikroliter Blut (Erw.)
              *Normwerte können von Labor zu Labor etwas variieren

              2. Impfung

              Datum Impfstoff Charge Nr. Geimpft durch Arzt (Unterschrift)

              Seite 3 von 4
              Nachuntersuchung nach 2. Impfung durch das Labor: …………………….

              Datum Art der
              Untersuchung Normwerte* Messwerte
              D-Dimere 20 – 400
              Mikrogramm pro
              Liter (Erw.)
              Thrombozyten 150.000 – 400.000 pro Mikroliter Blut
              (Erw.)
              *Normwerte können von Labor zu Labor etwas variieren

              Dr. med. …………………………………. ……………………………
              Familienname Vorname

              …………………………………………………………………………….
              Anschrift

              …………………………………………………..
              Eigenhändige Unterschrift des Arztes (Stempel)
              Ich habe alle 4 Seiten der Vereinbarung gelesen und verstanden da diese verbindlich sind.
              ____________________________

              A R Z T 
               Ich lehne die Verabreichung der Impfung ab.

              Ort ……………………………………. den …………….. .
              ………………………………………………….
              Eigenhändige Unterschrift (Stempel)
              Ich habe alle 4 Seiten der Vereinbarung gelesen und verstanden da diese verbindlich sind.

              A R B E I T G E B E R 
               Der Arbeitnehmer muss sich nicht impfen lassen und bleibt weiterhin unbefristet beschäftigt.
              Eine Drohung mit einem empfindlichen Übel (z.B. Kündigung) findet nicht statt.
              Dies wäre mindestens nach § 240 StGB strafbar. Mobbing findet ebenfalls nicht statt.

              Ort ……………………………………. den ……………..

              .
              ………………………………………………….
              Eigenhändige Unterschrift (Stempel)
              Ich habe alle 4 Seiten der Vereinbarung gelesen und verstanden da diese verbindlich sind.

              Seite 4 von 4

              1. Herzlichen Dank! Allerdings erkenne ich sogar als nicht-Anwalt, dass da teilweise erhebliche Mängel vorliegen. Schnell zwei Beispiele: a) Der Arbeitgeber ist in der Regel keine natürliche Person sondern eine juristische Person („Firma“), b) Es ist im Schadensfall nicht nur Entschädigung zu fordern sondern, potentiell noch wichtiger, die volle Übernahme aller Kosten, die im Zuge der Schadensminimierung („Behandlung“) *nach Wahl des Opfers* entstehen.

                Prinzipiell eine gute Idee, aber ich würde da noch mal einen Anwalt drüberschauen (und verbessern) lassen.

      2. Moin Gradischnik
        habe leider ähnliche Erfahrung mit einem Kameraden machen müßen. Angeblich Corinna, nach 2 Wochen KH intubiert und ins künstliche Koma versetzt. Dann hat sich im KH eine Blutvergiftung (!) eingestellt und eine Infektion mit KH Keimen.
        Wir haben vor zwei Wochen Abschied auf dem Friedhof von ihm nehmen müssen, natürlich ein Corinna Toter (50 J)……..

        1. Claus Grugelke moin….
          bei der ganzen Sache stinkt etwas. Die Tochter ist total coronagläubig, arbeitet auch später in dem hier ansässigen Impfzentrum.
          Ich erinner mich gut, wie sie mich angrinste und sagte; Du kannst nicht zu ihm…und dann schnippisch…hat wohl corona!
          Er hatte ne Heilpraktikerausbildung, verkaufte über netzwerk nahrungsergänzungsmittel, glaubte kein Stück an diesen Coronahype. Hatte mehrere Fitnesstudios, von denen er sich trennte, dadurch aber immens gute Kontakte.
          Tage bevor er „krank“ wurde, hatte er einen Termin in Berlin.. Ich war anwesend, als er telefonisch mit irgendjemandem m.M.sehr windigen Typen über diesen Termin sprach, sich außerordentlich wichtig machte, und wo es um sehr viel Geld ging. Ich versuchte ihn zu ermahnen, auf dem Boden zu bleiben. Hatte mal an einem Zoom Netzwerk teilgenommen, wo er mich eingeladen hatte….und da waren doch so einige schräge anscheinend sehr vermögende Gestalten, da passte ich sofort. und ermahne ihn…lass die Finger von denen. Er lachte aber nur……fühlte sich so unbesiegbar.
          Ich hatte jedenfalls soviel aus ihm herausbekommen, das eine ganze Menge von netzwerkern und deren hatte er sehr viele , ihn mit einer Unmenge an Geld ausgestattet haben, die er bei einem Herrn, den sie im Gespräch ständig wichtig als „Professor“ betitelten, investieren wollte.
          Auf meine Nachfrage, wer denn dieser „Professor sei, antwortete er mir, das wäre ein EU-Politiker der extrem gute Zinsen aus einem von der EU gesponserten Bot herauskitzelt und da hätte auch kein Fiskus die Hände drauf und wäre völlig legal.
          Wissen Sie , Herr Grugelke, ich bin einfach der meinung, daß ihm in Berlin irgend jemand was ins Glas oder Essen gemischt hat und wenn irgend jemand heutzutage ins Krankenhaus kommt und ewtwas groggy aussieht, dann geben die ihm mit Corona den Rest. weil die Weißkittel strunzblöde hörig sind und überhaupt keine Ursachen mehr feststellen wollen. Wenn jemand nur verdächtig blöde guckt, dann wird der schon an den Intubator angeschlossen.
          Wenn ich ein Kapitalverbrechen anzeigen wollte, dann würde man mich auslachen, obwohl ich mir so sicher bin, denn alles an Geld, was er hatte auf seinen Konten ist seltsamerweise verschwunden. Aber das würde nach hinten losgehen. Mit Corona kann man jeden um die Ecke bringen. Selbst die Krankenhäuser kriegen ihr Schmiergeld

      3. @ gradischnik

        Ich lese aus Ihrem Kommentar heraus, dass in vielen Regionen Russlands einfach unter Verzicht auf die eigene medizinische Kompetenz das COVID-19-Behandlungs-Protokoll der WHO angewendet wird. Mit tödlichen Folgen.
        In Deutschland bei der „Intensiv-Medizin“ das Gleiche. Obwohl es das „Moerser Modell“ gibt, dessen Behandlung auf Intubation verzichtet (stattdessen nur Sauerstoffmaske), wird das (aus Profitgründen und anderen Motiven) nicht umfassend verwendet.
        Sogar Spahn und Laschet waren 2020 im Klinikum Moers – schwerpunktmäßig eine „Lungen-Heil-Anstalt“ – lobten den dortigen Therapie-Erfolg, wagten sich aber nicht, dieses Beispiel entgegen der WHO-Vorgaben öffentlich anzupreisen und zu fördern.

        WHO-Unterwürfigkeit hier wie dort?

        1. Hallo HPB
          Ich hatte mich zurückgehalten, darüber zu schreiben.
          Geschehen ist die ganze Sache mit dem Tod des Schwagers meiner Freundin im November letzten Jahres.
          Ich spreche von der Oblast Kursk.
          Sie erzählte mir, daß sehr viele Menschen an Influenca erkrankt seien. Ich entgegnete, daß dies doch normal sei für die Jahreszeit. Sie; Du, das ist aber alles sehr ungewöhnlich. Es sind so viele! Das hatten wir noch nie. Mama ist schon seit Wochen krank mit Fieber und Schnupfen und außergewöhnlich viele Nachbarn. Sie betonte immer wieder , daß es alles sehr unnormal sei,
          und das sie selbst schon Symptome seit Wochen habe und fast jeden 3.Tag zum Arzt muß. Dann erzählte sie mir wenige Tage später vom Schwager, wo die Ärzte eine Einweisung ins Krankenhaus veranlaßten.
          Da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. 14 Tage später erzählte sie mir, daß der Schwager nach Moskau wg. der besseren Covid-Behandlungsmöglichkeiten überstellt wurde. Sie schilderte mir die Verzweiflung ihrer Schwester, daß sie überhaupt keinen Zugang mehr zu ihm bekam wg. Ansteckungsgefahr und Quarantäneverordnungen.
          Jede Kontaktperon mußte sich einschneidenden Quarantäneregeln unterwerfen.
          Maskenzwang in dere ganzen Stadt, bei Zuwiderhandlungen extrem hohe Bussgelder.
          Ich spreche jetzt nur von der Freundin. Es gab aber unzählig viel Betroffene.
          Sie selbst und ihre Mutter wurden von der nachbarin mit Lebensmitteln versorgt. Anfangs von ihrer Schwester, die dann aber selbst in Quarantäne mußte. Ich hatte ihr Geld angewiesen, aber sie konnte es nicht mal heimlich abholen, weil eine Quarantäneüberwachung über das Telefon sie verraten hätte und dann wäre sie sanktioniert wiorden.. Soweit sind die schon da.
          und jetzt vor wenigen Tagen………
          Selbst der Bila-markt, eine grosse Lebensmittelkette ist geschlossen.., alle größeren märkte sind zu.
          Sie sagt, viele Leute pfeifen auf die Maskenpflicht, aber es gäbe gewisse Behördentrupps, die urplötzlich auftauchen und wahnwitzige Bußgelder eintreiben.
          Ich schrieb doch, sie sagte: Putin hält sich da raus, jede Region soll für sich entscheiden.
          Danach sagte sie: Besser wir sprechen nicht von Politik über das Telefon. Ich ließ es dann auch. Ich kenne ja ihre Ansichten: „Wir Russen haben zwar Vertrauen zu Vladimir Putin“……aber wir werden niemals wieder einer Regierung voll vertrauen, zumindest die, welche die Sowjetunion miterlebt haben.
          Es sind überwiegend Frauen, die dieser Viruspropaganda mißtrauen. Männer scheinen blindlings ins Verderben zu laufen.
          Und ich weiß auch nicht, warum der Röper so rumeiert. Da spielt wohl auch ne menge naivität mit hinein.

    9. @ zgvaca

      Und hier ist der nächste Ausweg: Spielen sie Ihrem Chef das folgende Video vor und verlangen Sie von ihm mit Unterschrift, dass er für alle gesundheitlichen und sozialen Schäden nach der „Impfung“ haften wird. Wenn er Ihnen dann doch kündigen will, haben Sie im Klagefall gerichtlich einen Trumpf in der Hand, denn Sie in Abwägung aller Gefahren sogar zum Schlimmsten bereit …

      Link: https://odysee.com/@GesunderMensch.TV:6/graphen_kurz:a

    10. Sehr geehrter zgvaca
      Noch eine Information, die für sie wichtig sein könnte.
      Einen unfasslichen Impfskandal, den die Oberschwester des klinischen Zentrums, das Teil des Universitätsklinikums in Ljubljana ist, aufgedeckt hat. Die Oberschwester trat zurück, wandte sich an die Medien und trat vor die Kameras, wo sie drei unterschiedliche Impfstoffflaschen vorstellte, die unterschiedliche Codes mit einer Ziffer 1, 2 oder 3 enthalten, und erklärte dann die Bedeutung dieser Zahlen:

      Nr. 1 ist das Placebo mit Kochsalzlösung.
      Nr. 2 ist die mRNA-Impfung.
      Nr. 3 ist ein RNA-Dipstick, enthält

  35. @zgvaca

    Schade dass sie einknicken müssen. Der Lohnausfall kann ja eigentlich nur davon herrühren dass sie coronaerkrankt ausfallen. Ansonsten gibt es ja weiterhin Lfz im Krankheitsfall, bei Beinbruch, Blinddarm etc. Warum ich eigentlich schreibe. Im zdf heisst es bei den Schleusern die die Flüchtlinge über den Ärmelkanal in den Tod geschickt haben wäre ein Deutscher dabei. Das ist falsch. Das ist ein in Deutschland lebender Ausländer der sich finanziell an seinen Landsleuten bereichert.

  36. Und hier mal wieder eine neue Analyse von Russtrat:

    https://russtrat.ru/analytics/23-noyabrya-2021-0010-7266

    Es gibt auch noch einen anderen Beitrag, aber im Prinzip geht der in die gleiche Richtung: Russland muss aktiv handeln um einen heißen 3. WK insbes. im Zeitraum 2022-2025 zu verhindern.

    Im Prinzip zeigt sich das sich die Linie (kein Schlaf mehr für die usppa „Eliten“) mehr und mehr durchsetzt, d.h. Kubakrise 2.0 und so einiges mehr.

    @Russophilus, wenn das nicht zu lang ist – erlaube ich mir hier mal die komplette deepl Maschinenübersetzung einzustellen:

    Die Kriegsdrohung: Russlands Strategie und Taktik
    Die Gefahr, die Kontrolle über die Welt zu verlieren, treibt die westlichen Eliten zu den traditionellen Mitteln der Krisenbewältigung – dem Krieg

    Igor Vasilevsky
    23. November 2021

    Ich habe bereits früher geschrieben, dass für Russland in den Jahren 2022-2025 ein hohes Risiko von Kriegen, militärischen Konflikten und Zusammenstößen besteht. Dies ergibt sich nicht nur aus den Zyklen der politisch-militärischen und wirtschaftlichen Dynamik, die ihre Fähigkeit zur korrekten Vorhersage vieler globaler Phänomene unter Beweis gestellt haben, sondern auch aus einer sehr realen und greifbaren Überlagerung von wirtschaftlichen, sozialen, innenpolitischen, Migrations-, Schulden- und Finanzkrisen und – ab Ende 2021 – auch der globalen Energiekrise.

    All diese Krisen, die sich gegenseitig verstärken, treiben die westlichen Eliten, vor allem in den USA und Großbritannien, zu militärischen Konflikten, denn sie kennen keinen anderen Ausweg aus schweren und langwierigen Krisen als den Krieg. Die Erfahrungen des Ersten (1914-1918) und Zweiten (1939-1945) Weltkriegs, des Vietnamkriegs (1965-1972), Jugoslawiens (1999), Afghanistans (2001-2021), Iraks (seit 2003), Libyens (2011), Syriens (seit 2011) und anderer Länder sind ein beredter Beweis dafür.

    Man darf auch nicht vergessen, dass im November 2022 Zwischenwahlen für den US-Kongress anstehen und die Bewertungen von Joe Biden und der Demokratischen Partei immer weiter sinken. Nach der blamablen Flucht aus Afghanistan und am Vorabend der bevorstehenden Wahlen braucht die Regierung Biden dringend einen „siegreichen“ Krieg. Und dieser Umstand treibt die US-Demokraten noch mehr dazu, ihre Macht zu demonstrieren, bis hin zu einem militärischen Konflikt mit Russland oder China.

    Es ist offensichtlich, dass die USA und Großbritannien nun das Schwarze Meer und die Ostsee als Schauplatz für militärische Aktionen gewählt haben. Die angelsächsischen Eliten sehnen sich danach, den Krimkrieg aus der Mitte des 19. Jahrhunderts zu wiederholen, als die von Großbritannien geschaffene Koalition der westlichen Länder und der Türkei gegen Russland im Schwarzen Meer, in der Ostsee und im Weißen Meer sowie im Fernen Osten und in Moldawien mit der Walachei vorging.

    In den letzten Jahren haben amerikanische, britische und andere Kriegsschiffe regelmäßig Provokationen im Schwarzen Meer nahe der russischen Grenze unternommen; Militär- und Aufklärungsflugzeuge der NATO haben die Ostsee überflogen und sind dabei fast in russisches Hoheitsgebiet eingedrungen. Alles im Namen des „Friedens“, der „Freiheit“, der „Demokratie“, des „Schutzes der Menschenrechte“ und, nach neuen Trends, im Namen der „Rettung des Klimas“.

    Doch die Welt hat sich seit dem Krimkrieg stark verändert: Die USA und Großbritannien verlieren bereits ihre wirtschaftliche, politische und militärische Vormachtstellung in der Welt, obwohl es auch ein Fehler wäre, ihre Stärke und Macht zu unterschätzen. Aber auch sie sollten nicht überschätzt werden, denn mit Russland und China hat sich ein zweiter Machtpol herausgebildet.

    Darüber hinaus entfaltet sich der Kampf zwischen den beiden Polen der Macht im Zuge der Globalisierung an vielen Fronten und auf vielen (nicht unbedingt militärischen) Schauplätzen. Das geopolitische „Great Game“ (ein von den britischen Eliten geprägter Begriff) findet heute auf vielen Spielfeldern gleichzeitig statt, und diesen grundlegenden Unterschied zur Weltsituation in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts gilt es auszunutzen.

    Russland muss auf die gefährlichsten Drohungen und Provokationen der Vereinigten Staaten und Großbritanniens mit aller Härte reagieren, da sonst die angelsächsischen Eliten, die einmal mehr von ihrer Straffreiheit überzeugt sind, zwangsläufig eine Aggression gegen Russland starten werden.

    Wie es ihre Gewohnheit ist, werden sie zunächst vor allem fremde Leute einsetzen (z.B. ukrainische Nationalisten und anderes „Kanonenfutter“), aber dann, wenn der Feind schwächer wird, werden sie selbst in den Krieg ziehen und umfassende Feindseligkeiten beginnen, wobei sie niemanden und nichts verschonen. Die wichtigste Frage ist jedoch, wie genau Russland auf diese sehr gefährlichen Drohungen, Provokationen und Versuche, einen Krieg zu entfesseln, reagieren sollte.

    Bisher hat sich Russland sehr zurückgehalten, lediglich die Routen der NATO-Kriegsschiffe überwacht und Kriegsflugzeuge und Flugzeuge mit Aufklärungsausrüstung zurückgeschlagen, wenn sie versuchten, den russischen Luftraum zu verletzen oder ihm gefährlich nahe zu kommen. Für dieses Verhalten gibt es gute Gründe, denn Russland will nicht in einen Krieg im Schwarzen Meer, auf ukrainischem Gebiet oder anderswo verwickelt werden.

    Es bestehen jedoch erhebliche Risiken, da die USA und Großbritannien Russlands Zurückhaltung und Selbstbeschränkung als Schwäche und mangelnde Bereitschaft zu militärischen Maßnahmen interpretieren könnten. Das könnte zu einem ausgewachsenen Krieg auf seinem eigenen Territorium führen, wie es am 22. Juni 1941 geschah. Welche Folgen das haben könnte, muss nicht erklärt werden, da die Existenz eines unabhängigen, souveränen Russlands, seines Volkes, seiner Gegenwart und seiner Zukunft in Frage gestellt werden würde.

    Es scheint, dass Russland in der gegenwärtigen, sehr komplexen und angespannten Situation überlegt, umsichtig und gleichzeitig entschlossen genug handeln sollte, damit niemand an seiner Fähigkeit zweifelt, jede Provokation und jede Aggression abzuwehren.

    Dabei ist es möglich, sowohl symmetrisch als auch asymmetrisch zu handeln, da die Arena der Konfrontation zwischen Russland und China und dem Westen nicht mehr nur das Schwarze Meer oder das Südchinesische Meer ist, sondern die ganze Welt, die globale Politik, die Wirtschaft und die Informationssphäre.

    Warum sollte Russland beispielsweise keine begrenzten Militärübungen nicht nur im Schwarzen Meer durchführen (was das Risiko eines absichtlichen oder unabsichtlichen Zusammenstoßes mit Kriegsschiffen und Flugzeugen der USA und der NATO birgt), sondern auch in der westlichen Hemisphäre, in der Nähe der US-Grenzen – vor der Küste Venezuelas oder in der Karibik vor der Küste Kubas?

    In diesem Fall werden die USA zu spüren bekommen, was die Anwesenheit russischer „Partner“-Kriegsschiffe und Flugzeuge in der Nähe ihrer Grenzen bedeutet. Zu einer Zeit, in der US-Schiffe und -Flugzeuge im Schwarzen Meer unterwegs sind und ihr Bestes tun, um die Ukraine gegen Russland auszuspielen, wird man ihnen sagen, dass die militärischen Kräfte nicht verstreut werden sollten. Aber es gibt keinen Grund, sie zu zerstreuen.

    Die Anwesenheit einiger U-Boote mit Marschflugkörpern an Bord und demonstrative Starts eben dieser Flugkörper in neutralen Gewässern sowie Flüge mehrerer strategischer Langstreckenflugzeuge würden ausreichen. Im Schwarzen Meer und in der Ostsee sind sie fast nutzlos, aber in der westlichen Hemisphäre könnten sie sogar als gegenseitige Machtdemonstration gefragt sein.

    Dies gilt umso mehr, als Russland eine durchaus plausible Erklärung für diese Übungen in der westlichen Hemisphäre hat, da aus Washington regelmäßig Drohungen gegen Venezuela, Kuba und Nicaragua bis hin zu Forderungen nach einer direkten militärischen Intervention zu hören sind.

    Sollten die Spannungen im Schwarzen Meer weiter eskalieren und die USA tödliche Waffen an die Ukraine liefern, könnte Russland durchaus modernere Waffen an das venezolanische oder kubanische Militär liefern. Wenn die USA oder das Vereinigte Königreich weiterhin Militärstützpunkte in der Ukraine errichten, könnte Russland seine eigene Militärbasis auf venezolanischem oder kubanischem Gebiet errichten.

    Nicht zu vergessen sind schließlich die russischen Vergeltungsmaßnahmen, die sich nicht nur gegen besonders kriegslüsterne amerikanische und britische Politiker, Generäle und Diplomaten richten, sondern auch gegen westliche, ukrainische, polnische und litauische Medien und westliche Internetplattformen, die offenkundige Fälschungen wie die Vorbereitungen Russlands auf einen Angriff auf die Ukraine, Polen oder das Baltikum veröffentlichen oder verbreiten.

    Die an diesen Medien beteiligten Journalisten sollten aus Russland ausgewiesen werden, und die betreffenden Medien und Internetplattformen könnten vor russischen und internationalen Gerichten wegen Verleumdung und Verbreitung vorsätzlich falscher Informationen angeklagt werden.

    Es gibt andere Möglichkeiten, den Eifer der kriegslüsternen Angelsachsen und ihrer treuen ukrainischen Satelliten etwas abzukühlen. Zum Beispiel, nicht in Worten, sondern in Taten, um die Lieferung von russischem Dieselkraftstoff für ukrainische Panzer, russischer Kohle und Strom an die Ukraine vollständig (auch über das Gebiet von Belarus) zu stoppen und abzuschneiden. Die ukrainischen Eliten und ukrainischen Nazis sollen sich endlich vor dem ukrainischen Volk für ihr Handeln verantworten.

    Und man braucht nicht zu befürchten, dass Russland wieder der „Aggression“ beschuldigt wird, es wird bereits jeder Todsünde beschuldigt, und Russland unterstützt weiterhin die Ukraine, was ukrainische Oligarchen, die Nationalisten und Nazis unterstützen, voll ausnutzen. Im Falle einer weiteren Verschärfung der Situation im Schwarzen Meer oder in der Ostsee könnten die Gaslieferungen nach Europa über die Ukraine bis zur Inbetriebnahme von Nord Stream 2 reduziert werden.

    Parallel dazu können und sollten Erdgas, einschließlich Flüssiggas, Kohle und andere Energieressourcen an China, Indien und andere sich rasch entwickelnde asiatische Länder geliefert werden, wobei die günstigen Bedingungen genutzt und die Preise gesenkt werden sollten, so dass die asiatischen Länder eher an Energielieferungen aus Russland als aus den Vereinigten Staaten interessiert sein werden.

    Mit anderen Worten, es ist notwendig, flexibel zu sein und auf globale Veränderungen zugunsten der asiatischen Länder zu reagieren, anstatt sich nur auf Europa zu konzentrieren. Russland wird durch solche wirtschaftlichen Maßnahmen viel mehr erreichen als durch endlose einseitige Zugeständnisse. Und an die Hysterie der ukrainischen und westlichen Medien haben wir uns längst gewöhnt.

    Natürlich könnten die pro-westlichen „Friedensliebhaber“ unter der russischen Intelligenz und den korrupten Beamten sowie die glühenden Fans der US-Dollardruckmaschine aufschreien:

    „Sie schlagen also einen Krieg vor? Wir sind für Frieden um jeden Preis, selbst um den Preis der völligen Zerstörung und Zerstückelung Russlands, denn unsere Kinder studieren in den USA, Großbritannien und Deutschland, unsere Villen und Häuser stehen in westlichen Ländern. Und Russland soll sich dem großen Westen beugen und ein kleines, gemütliches europäisches Land unter der Fremdherrschaft amerikanischer und anderer sehr cleverer Herren werden.

    Aber lohnt es sich, auf diese „Friedensfreunde“ zu hören, die Russland in den Krieg und die ganze Welt in eine globale Katastrophe treiben? Amerikanische und andere „sehr kluge Herren“ haben sich bereits in Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien und der Ukraine bestens bewährt, und jetzt wollen sie sich in Russland beweisen.

    Dieselben „schlauen Herren“ haben sich während der globalen COVID-19-Epidemie, der globalen Migrations-, Schulden- und Energiekrise noch besser geschlagen, als es ihnen gelang, weltweit Chaos, Bürgerkriege, Blutbäder, allgemeines Einfrieren und andere endlose Alpträume zu verursachen. Dank der „sehr klugen Herren“ liegt bereits ein Viertel der Welt in Trümmern, aber sie wollen auch den Rest der Welt, einschließlich ihrer eigenen Länder, in Trümmer verwandeln.

    Darüber hinaus kann Russland einen Krieg nur durch die Demonstration echter Macht und bewusstes proaktives Handeln vermeiden. Dies ist die einzige Möglichkeit, einen groß angelegten militärischen Konflikt mit unvorhersehbaren Folgen zu verhindern und die nach totaler und absoluter Vorherrschaft strebenden Aggressoren, Nazis und liberalen Faschisten, rechtzeitig zu stoppen.

    Und vor allem müssen wir immer daran denken, dass diese „humanen“ Herren auch nach der Erlangung der absoluten Vorherrschaft nicht aufhören werden zu rauben und zu morden, denn Kriege, Plünderungen und Interventionen sind für sie die wichtigste Möglichkeit, Geld „aus dem Nichts“ zu machen.

    Es ist bekannt, dass Demokratie nach amerikanischer Art darin besteht, dass amerikanische Konzerne ungestraft Millionen und Abermillionen von Menschen in allen Ländern der Welt, einschließlich Satellitenländern, ausrauben und töten und sie als ein weiteres Objekt der Ausbeutung oder als weiteres „Kanonenfutter“ benutzen.

    Erst wenn sie spüren, dass sie sich wirklich wehren und wirklich Macht haben, können die amerikanischen und britischen Eliten in echte Verhandlungen mit Russland und China eintreten, und nachdem sie die ukrainischen und polnischen Nationalisten befriedet haben, können sie ihre Pläne, einen groß angelegten Krieg mit Russland oder China zu führen, zumindest vorübergehend aufgeben. Es gab, gibt und wird keinen anderen Weg geben, wie die Geschichte und die Neuzeit zeigen.

    1. Es gibt nur und genau einen Weg, mit den angelsachsen umzugehen: Grob, wirklich hart, auf die dreiste Fresse. Ich habe bis zu einem bestimmten Punkt verstanden, dass Russland erhebliche Vorteile daraus zog, still zu halten und nur ein bisschen Empörungs-blabla abzusondern und vor allem sein Militär weiter zu modernisieren und zu stärken.

      Aber ab einem gewissen Punkt wurde unmissverständlich klar, dass es die unausweichliche Notwendigkeit gibt, dem angelsächsischen Verbrechertum harte Grenzen zu setzen und schlimmstenfalls auch die Grundlage zu entziehen.
      Aber, ich sag’s mal so: Lawrow und seine Empörungs Schnatter-Brigaden haben die Grundlinie russischer politik so fest in der Hand und das Militär bekommt zwar Material aber hat nichts zu sagen – ergo behandelt der werte-westen, inkl. sogar bedeutungslosen Kötern wie z.B. balten, Russland wie eine Halbschwuchtel. Weil Russland sich nunmal so verhält.

      Beispiel: briten Kriegs-Schiff nähert sich Krim. Russland schwallert hach so empört und drohfuchtelt ein bisschen („rote Linie blabla“) … und die briten, mit denen das russische Militär den Boden wischen könnte, auch wenn die amis Regenbogen Truppen helfen sollten, lässt das *natürlich* völlig ungerührt.
      Richtig wäre: briten Kriegs-Schiff nähert sich Krim. Russland funkt eine (1) Warnung. briten schippern weiter … Russland versenkt den Kahn, aktiviert ostentativ alle relevanten Systeme und teilt mit, dass ab sofort alle nato Kähne, die Russland näher als 200 km kommen, versenkt werden, schönen Tag noch. (Und ja, natürlich weiss ich, dass das die ukronazi Küsten und die georgischen Küsten aus dem Spiel nimmt).

      Der werte-westen wird Russland erst dann ernst nehmen, wenn er absolut *muss* und wenn/weil Russland mal hart zugeschlagen hat.

      Putins Linie des Strebens nach Miteinander, Vernunft und Fairness ist menschlich rührend und lobenswert – aber Giftschlangen streichelt man nicht, die tötet man, wenn sie einem zunahe kommen.

    2. @ Helm ab zum Gebet

      Der Artikel ist ein Wahnsinn.

      letzter Absatz: Warum sollten Russland/China überhaupt mit den angelsachsen verhandeln? RF/China warten ab, dass das Ding in sich zusammenfällt.

      Ich schrieb es einige Male: Die angelsachsen finden keine Idioten, die tatsächlich gegen RF/China in den Krieg ziehen wollen. Auch verringert sich täglich die Anzahl jener Staaten, die bei div. „Trickspielzügen“ gegen RF/China mitmachen wollen. RF/China sitzt natürlich nicht untätig her, sondern nutzen die Gunst der Stunde. Mit vielen Staaten, die der harte Kern des wertwestens verraten und verkauft hat bzw. nichts mehr bieten kann, zu verhandeln und auf ihre Seite zu ziehen. Das passiert im Geheimen.

      Alle wissen sie, dass der Kaiser und sein Hofstaat keine Kleider mehr haben … nur aussprechen will es keiner.

      Daher auch weiter oben mein Kommentar: RF/China würden aktuell keinen Penny auf den Balkan, konkret Serbien, investieren, wenn Kriegsgefahr in der Luft läge; die Lage nicht sicher wäre. Was würde es bringen?

      Außerdem meint dieser Igor, zu wissen, was amiland denkt, das Russland denkt, das Russland tun müsste, damit amiland jenes tut. Auf dem Niveau einer Seifenoper …

      Die angelsachsen tun dies … tun jenes. NA UND? Haben sie angegriffen? Nein. Sie sollen mal angreifen. Irgendwo richtig zuschlagen … WIE EIN MANN! Dann reden wir weiter … Nicht nur halbschwul andeuten, anspielen, so tun als, große Klappe haben … typisch wertwestlich halt (voll nach dem Geschmack des eigenen Publikums) … SCHLAGT ZU IHR WICHSER!!!

      Ich glaube, amiland würden der RF herzlich Danken, sollten diese eines ihrer Schiff über den Haufen schießen. Damit schließen sie automatisch, dank Propagandamaschinerie, ihre Reihen fürs nächste Jahrzehnt. Motto: permanente Kampfbereitschaft (in der Matrixxxx!) und Kriegsdienst für die Bevölkerung.

      1. Lieber sloga,

        der Zeitpunkt des Umschwenkens wurde von unserem Bürgermeister vor langer Zeit erreicht. Meiner ist jetzt, und u.U. wird Ihrer noch folgen?

        Ich kann Ihre Argumente nur voll und ganz unterschreiben: Abwarten und Kaffeetrinken (in meinem Fall). Die usppa begeben sich immer tiefer in den Morast, warum unnötige Aktionen starten?

        Hätten Sie den Pott vor der Krim weggeputzt: Mediengeschrei, Sputnik wird nicht zugelassen, NS2 beendet, eiserner Vorhang.

        Andererseits: Die Idioten machen weiter, das es auch Russland langsam wehtut. Wenn sie den Idioten in Kiew befehlen den Donbass anzugreifen – und die können sich dort nicht halten, dann muss / und wird Russland eingreifen.

        Das Ende vom Lied: NS2 eingestellt, eiserner Vorhang und Russland hat den Pleitestaat Ukraine an der Backe und wird wirtschaftlich dadurch geschwächt.

        So gesehen hätte Russland (am billigsten) schon in Syrien ein paar Amerikaner abgefackelt – oder als Venezuela hochkochte eine Basis eingerichtet mit Stationierung von Atomwaffen.

        Das Problem mit dem in Ruhe Kaffee trinken ist: Man hat uns zugesichert das der Wertewesten zerfällt. Gut – man hatte mir auch versprochen das Windows 10 das letzte Windows sein würde.

        Aber sowohl die eu als auch usppa halten sich bislang erstaunlich stabil.

        Sollte die usppa innerhalb des nächsten Jahres zerfallen haben Sie Recht – alles richtig gemacht. Wenn nicht: Kuba-Krise 2.0.

        Wobei das eigentlich nicht nötig ist – dank Poseidon. Sind die Blöd, da drüben? Sagt der General: Mit Poseidon pusten die uns jederzeit weg. Sagt Mr. Rockefeller: Tut mir Leid, die Gefahr sehe ich nicht. Mr. Poseidon hat sich mir noch nicht vorgestellt und ich glaube nicht an Götter.

      2. @Sloga, Ihrer Einschätzung schließe ich mich an. Ergänzend weise ich darauf hin, dass Russland (Putin) sehr wohl bereits demonstriert hat, wie es im geeigneten Moment auf die richtig ausgewählte Art und Weise zuschlägt. Beispiele: Krim-Sicherung im Vorfeld des Referendums, Kalibrierung der Dschihadistenbunker in Syrien. Das hat damals sicher nicht nur mich beeindruckt. Die große Herausforderung besteht aber nach wie vor darin, auf sicher bald kommende False-Flags in passender Art und Weise sowie schnell genug zu reagieren – dabei immer die Dynamik der folgenden Ereignisse im Blick.

    3. @Helm ab zum Gebet

      Krieg wollen sie schon (der ehem. Hegemon), aber getragen von Anderen – Kriege werden ausgelöst wenn die eigenen Kräfte dazu in die Lage gebracht wurden – DAS ist für den Westen definitiv nicht der Fall mit Ausnahme von kleinen lokalen Scharmützeln die im niedrig Intensitätsbereich und mit Söldnern/Stellvertretern geführt werden können.
      Der Westen steht in einer Schachstellung – sie müssten, und können nicht.
      Ein Haus das gespalten ist kann keinen grossen Krieg führen – und die USA sind gespalten, jeden Tag mehr und mehr. Was die US-Regierung braucht sind gute Nachrichten und Ablenkung – ja – also grosse Überschriften und Emotion – so dass der Demente und seine Crew es in das Jahr 24 schaffen….
      Ein grosser Krieg wird mittelfristig – 10 – Jahre nicht kommen, nur solche die China-Russland (schnell) führen müssen und können – und Letzteres können sie immer besser…die beste Schlacht ist jene die nicht geschlagen werden muss..

  37. @ zgvaca
    kann ich verstehen, wenn es um Lohnausfall geht.
    Derzeit läuft überall diese total Erpressung. Wünsch ihnen gute Gesundheit und merken sie sich die Namen derer, von denen die Erpressung ausging.
    Meinen Sohn haben sie auch erpresst. Wurde gestern geimpft. Sollte ihm etwas passieren, gibt es Krieg ohne
    jewede Rücksicht.

    1. merken sie sich die Namen derer, von denen die Erpressung ausging.

      Wieso und wozu? Erstens sind der Chef, der Bürgermeister, usw. doch selbst nur Schach-Figuren, zweitens kennt man die wirklich Verantwortlichen kaum bis nicht und drittens, Pardon wenn das jetzt hart klingt, wird *gar nichts* kommen. Wer sich erpressen lässt, der wird so gut wie nie zuschlagen.

      Ich dachte mir schon bei zgvaca’s Beitrag im Stillen „Aha. Als ob es die regime-Leute irgend kratzt was vergewaltigte Bürger-Viecher einem vergessen oder auch nicht“.

      1. Lieber Russophilus,

        Sie unterschätzen unseren guten zgvaca. Das Individuum selbst ist irrelevant – da haben Sie Recht.

        Aber schauen Sie: Ich überlege mir beispielsweise gerade aus der evangelischen Kirche auszutreten: Keine Schlepperbanden mehr – organisiert von der EKD, keine Unterstützung mehr von Krankenhäusern und Kindergärten.

        Mit dem frei werdenden Geld kann ich Dinge unterstützen – die aus Sicht von unserer Adolfine nicht unterstützenswert sind.

        Die Solidarität ist dahin.

        Und wenn Sie jetzt z.B. einen Entwickler bei Rheinmetall sitzen haben und ihn derart vergewaltigen? Wenn er nicht so schlau ist, dann fallen ihm wegen der Impfung keine neuen Ideen mehr ein – um den russischen Panzer aufzuhalten.

        Wenn er ein bisschen schlauer ist, dann macht er aber vielleicht einen Fehler… Wäre das nicht nur menschlich?

        Wir werden noch erleben wie dieses Land gewaltig scheitert – und die Inkompetenz der „Eliten“ wird dafür nur zum Teil verantwortlich sein.

        1. a) Meine Aussage war allgemeiner Natur und nicht gegen zgvaca gerichtet.
          b) Klar, nur: Wen f*ckt z.B. der Rheinmetaller denn dann? Die Verantwortlichen? Oder letztlich nur oder weitestgehend seinesgleichen, also andere Bürgerviecher?

        2. Sehr geehrter Helm ab zum Gebet,

          hier muss ich sie enttäuschen, Rheinmetall ist ein Hort an Systemkonformität (an für sich nicht wirklich überraschend). Die mir bekannten Mitarbeiter sind tutti kompletti durchgeimpft, die sind gleich zu Beginn der Impfkampagne im vorauseilenden Gehorsam los gerannt und vollkommen überzeugt vom offiziellen Narrativ.

          Dass hier ein Gegängelter aus Rache einen langfristigen Schaden verursacht, halte ich für extrem unwahrscheinlich. Zumal er damit selber auch ein hohes Risiko eingeht.

          Da ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass die Firma (so wie auch jede andere, die auf Innovation angewiesen ist), durch Impffolgen bedingte Ausfälle unter dem wert- und innovationsschöpfenden Personal in die Bredouille kommt. Das ist an für sich n. m. M. schon gesetzt, ich bin sicher, dass wir das in vielen Bereichen bald erleben werden.

          Bei KMW das Gleiche: Impfquote >80%, und in vielen Bereichen keinerlei Redundanzen bei der Expertise der Mitarbeiter, also jede Menge nicht ersetzbarer oder austauschbarer Spezialisten. Wenn da der richtige Entwickler/Ingenieur weg fällt, steht ganz schnell die komplette Weiterentwicklung eines unverzichtbaren Subsystems für ein Militärfahrzeug und die können dann anfangen, jemanden von Null einzuarbeiten. Das passiert übrigens auch häufig bei Renteneintritt von langjährigen Mitarbeitern, da stellt man dann 2 Monate vorher fest, dass der bald weg ist. Aber solche unkalkulierbaren Ereignisse, wie Pensionierungen (*kreisch*), was will man da als Firma auch machen…

          Soweit ich da Einblick habe, ist die Branche (wie die meisten anderen) für solche Risiken auf diesem Auge genauso blind. Ingenieure und ITler sind prinzipiell beliebig ersetz- und austauschbar, so wie Bauarbeiter oder Leute, die in der Semmelfabrik Brötchen formen. Da kommen so Sprüche aus dem Management „Software kann jeder“. Was will man da noch sagen?

          Ich selber war geradezu schockiert, dass selbst in dieser Branche so lax mit solchen Risiken umgegangen wird und es keinerlei Mechanismen, Vorgaben oder Prozesse gibt, ja noch nicht einmal das Problembewusstsein dafür, diese Risiken zu minimieren. Ist mir bis dato jedenfalls nicht begegnet. Das kann natürlich in anderen Firmen auch anders laufen, aber wenn das in diesen beiden großen Firmen schon so läuft, habe ich meine Zweifel.

          Die Leidtragenden werden langfristig die Soldaten sein, die mit halbfertigem Militärzeug voller Fehler gegen den
          Russen stänkern sollen. Und natürlich der Steuerzahler. Und vielleicht auch die Aktionäre von RM, wenn die Firma an Innovationskraft und damit Marktanteilen verliert.

          Die meisten Impfgegängelten werden entweder vorher kündigen/sich kündigen lassen (mit entspr. Folgen für die Firma), aber noch viel mehr werden in die innere Kündigung gehen und ihr Engagement und die Loyalität zur Firma auf das nötige Minimum zurück fahren.

          Ich traue der deutschen Managementkaste insgesamt nicht zu, dass die das als Problem erkennt, das auch auf sie zurück fallen wird. Viel zu komplex und viel zu dicht am Thema (Mitarbeiter-)Psychologie. Sowas bringt man denen von Haus aus nicht bei.

          Gruß Mohnhoff

          1. @ Mohnhoff

            Ich schau mir gerade Tacheles (Röper/Stein) an, eben warf der Stein ein, dass es in Slowenien wohl eine Krankenschwester gibt, die sagt, dass Menschen mit /ab einem gewissen „VIP-Status“ Placebo`s bekämen, 1/3 der Hympfdosen „der gute“ und ungefährliche Stoff“) der Rest, also mit 2/3 spielt man Roulette.

            „Die“ werden schon nicht so blöd sein, und für sie (noch!) wichtiges Personal verhympfen/töten, was natürlich nicht ausschliesst, dass man auch ein paar -um der Quote wegen – opfert. Sehen wir ja momentan extrem in der Welt des Sports – wo teilweise REIHENWEISE die Spieler usw. umkippen. Am Ende reicht da (im Zweifel?) auch ein Blick in die Vita/Lebenslauf und Personalakte und wenn da etwas drin steht, was nicht passt, ist er eben der Nächste.

            Mag sein, dass ein Bill Gates selber nicht die hellste Kerze am Baum ist, aber er wird bestimmt keinen Deppen einstellen, der über obiges Szenario nicht auch auf ähnliche Weise drüber nachgedacht hat.

            Die wollen ja auch keinen Kaugummiautomaten im Hinterhof aufbrechen, sondern mal eben die Welt umkrempeln und massiv gegen ihre Bewohner vorgehen. Würde sich so jemand erlauben, bei so einem perfiden Plan einen Fehler (oder Ausfall von wichtigem Personal) zu riskieren?

            ps:
            Der Röper sieht das Thema übrigens als „gegessen“ an und prognostiziert für das nächste Jahr (zumindest für den Westen) die Impfflicht – komme, was wolle.
            Es würden sich jetzt eben unter erhöten Druck der „Wackelkandidat“ impfen lassen, der klägliche Rest würde zu-sanktioniert und am Ende keine Rolle mehr spieln.
            Na, wunderbar, danke Herr Röper!
            Kurz vor der US-Wahl und bevorTrump die Wahl „verlor“, sagte er voraus was kommen würde, bewies da einen guten Riecher, lag auch in anderen Dingen nicht selten daneben. (Aber er findet ja aktuell auch, dass die Russen es wie die Amis machen sollten; mehr Propanda! (also laut blinkend herumtröten) – und sieht es als Schwäche der Russen an, es nicht zu „nutzen“ – versteht aber scheinbar nicht, dass die Russen so etwas gar nicht nötig haben!

            „Nur weil es funktioniert“ (wie er sagt), heisst es noch lange nicht, dass es auch richtig ist!

            Nettes Bonmot:
            Röper war irgendwo als Redner eingeladen und während einer Pause stand er – von lauter russischen Intellektuellen umgeben – da und die Meldung von Analenchens Ernennung zur besten Aussenministerin EVER machte die Runde.

            Ergebniss: Schallendes Gelächter!

            1. Werter TB,

              den VIP-Status, den sie ansprachen, den bekommen vielleicht höhere Manager, aber gewiss nicht die Kollegen auf der Ebene, mit denen ich Kontakt hatte.

              Zumal man dafür wohl auch ein Eingeweihter sein muss und dann weiß man auch, wo man sich seine Glücksspritze abholen muss und mit welcher „Passphrase“ („Geben sie mir das besonders gute Zeug, ich bin es mir WERT! *zwinkerzwinker*“).

              Es ist also schon damit zu rechnen, dass eine Menge Technologieunternehmen jeweils mehrere Mannjahrhunderte an Spitzenkompetenz verlieren und die auch nicht komplett wieder aufbauen können (wo solls denn herkommen? Afrikanische Spitzeningenieure?). Der Prozess wird sich aber sicher etliche Jahre hinziehen, also kann man ihn dann unter „Long-Covid“ (*kreisch*) oder anderen Ausreden abtun.

              Aus „deren“ Sicht sind sie selber natürlich am Unverzichtbarsten, was freilich fern jeder Realität ist –
              was ist verzichtbarer? Der Rinderbandwurm oder das Rind?
              – jedenfalls aus Sicht eines funktionierenden Systems mit Anspruch an Produktivität, aber das soll ja eh weg.

              Solche Psychopathen/Narzissten unterschätzen immer brachial den Wert anderer Menschen, selbst den praktischen, sonst würden sie anders handeln. Die werden dann erst ein paar Jahre später fest stellen, dass sie den Panzer X oder die Kanone Y noch bauen können, aber zum Weiterentwickeln fehlt dann die Brainpower.

              Ich glaube keine Sekunde daran, dass die die langfristigen (auch nur die irdischen) Konsequenzen ihres Tuns abgeschätzt haben. Die haben jetzt gerade vielleicht Bammel, dass sie so noch die Kontrolle verlieren und zur Rechenschaft gezogen werden („die Angst vor dem Überführtwerden, kurz bevor der große Gig durch ist und man mit dem Geldkoffer abhauen kann“) , aber wenn das große Sterben erstmal los geht, glauben die ernsthaft, am Ende als die großen Gewinner da zu stehen und hinterher keiner mehr die Schuldfrage stellen wird.

              Aber da wird es noch viele lange Gesichter geben, z.B. wenn das mittlere Psychopathenmanagement plötzlich enttäuscht fest stellen muss, dass ein erheblicher Anteil ihrer Kaste wegen starker Reduzierung der zu beherrschenden Untertanen jetzt auch als „nutzloser Esser“ deklariert wird und genauso weg kann, wie die schon weg geboosterten.

              Oder dass wegen Firmenzusammenlegungen (im Zuge von Crash, aber auch Experten- und MA-Mangel und resultierenden Verwerfungen, etc.) die „VIPs“ der aufgekauften Firma, die vor Monaten vielleicht noch fleißig die Impftrommel getrommelt haben und womöglich wissend und sehenden Auges am Tod Vieler mitgewirkt haben, nun entsetzt fest stellen dürfen, dass in einem nun deutlich kleineren Fischbecken voller Haie der kleine Hai nun automatisch der neue Hering ist und die großen Haie plötzlich von Kameradschaft und „Haizusammenhalt“ gegenüber den Heringen nix mehr wissen wollen. Na huch!

              Gruß

              Mohnhoff

              1. @Mohnhoff

                Ich musste gerade an den Crash von 2008 denken, und an die vielen Haie (das brachte mich darauf) denken, die da bei den Banken und Fonds ihre gutbezahlten Jobs verloren, und frage mich, ob die danach schlauer waren, oder sich nicht doch gleich beim nächst besten und womöglichauch einem Konkurenten angedient haben? Klar, die Stühle waren bereits besetzt, es würden vermutlich nur sehr „talentierte“ Haie wieder unter kommen – aber worums mir geht, ist die Frage, ob und wieviele von den Gefeuerten dann innerlich geläutert und ihr Leben komplet neu ausgerichtet haben?
                Ob da noch was übrig ist, ausser Hass und Verzweiflung?
                Wir hatten z.B. den Fall in unserer Online-Schulung, dass ein Teilnehmer sich morgends meldete, und dann im Chat erzählte, dass sein Vater (er selber 55 , weiss nicht wie alt der Vater war, aber dementsprechend älter!) am Vorabend verstorben sei – natürlich, ausschliesslich und *zweifellos* ( *hust*) an c19- und schloss mit dem hasserfüllten Satz: „Ich könnte diese Coronaleugner allemal in die Fresse hauen, den ganzen Tag!“
                – obwohl niemand, auch ich nicht, irgendetwas gesagt hatten, was dies jetzt gerechfertigt hätte, wegen dem tod eines alten Mannes, so ein Faß aufzumachen… das fand ich schon starken Tobak! Man stelle sich den Typen jetzt mal vor, wenn er zu einem Abholungstrupp abkommandiert würde, um seine Coronaleugner einzufangen!
                Und davon gibt es immer mehr – wir waren zu 14 Leuten, in einem von 4 Kursen jährlich und nur hier im Kreis Düren. Die Stellenanzeigen sind voll mit Angeboten – da wird es ohnehin viele hinziehen, mit mit ALLEN/M eine offene Rechnung haben, nur nicht mit sich selbst!

                Oder das traurige Beispiel von Ihrer Mutter, wie kann man diese Menschen wieder zurück holen? Ich hab da ein ganz blödes Gefühl, bewundere aber, wie Sie damit umgehen und teilweise ganz der Optimist bleiben können!

              2. Sehr geehrter Mohnhoff
                Da sie uns Menschen Abschaffen und damit einen weiteren zufluss von Intuition und Entwicklung. Muss man davon aus gehen, das sie alles auf der jetzigen Entwicklungsstufe einfrieren wollen, so das sich ihre Götterherrschaft bis in alle Ewigkeit, nicht mehr verändern wird. Sie setzen auf das Statische Modell und werden wie die BORK, auch nur noch fremde Entwicklungen assimilieren können.
                Wie die Borg erhalten Sie sich durch Assimilation von Individuen aus fremden Spezies, an deren Kultur oder Technik die Borg interessiert sind. So wollen sie, der Falle der Degeneration entgehen.

              3. @ TB @ Mohnhoff

                Bei dem gestrigen Bericht aus dem Saarland vernahm ich von MP Tobias Hans die gleichen Satz-Bausteine zur Begründung der 2G-Regel wie vom sächsischen MP, Michael Kretschmer zuvor. Die laufen folglich alle an der gleichen „Leine“.
                Bezüglich der „Impfung“ haben wir es mit einer abgefeimten sozialpsychologischen Strategie zu tun, die bis in einzelne Stufen hinein sorgfältig geplant ist.

                Schon die EU-Bestellmengen an „Impfdosen“ von Comirnaty bis 2023 sprechen „Bände“. Das „Boostern“ („Auffrischen“) war von vornherein eingeplant. Doch wie bekommt man den „Pöbel“ zum „Boostern“, dem man vorher lebenslange Immunisierung gegen das „Killer-Virus“ versprach? Indem man „Impf-Durchbrüche“ „organisiert“, also nicht dem Zufall zusammengeschwindelter Zulassungs-Studien-Daten“ überlässt. Also dürfen die „Impf-Durchbrüche“ weder zahlenmäßig noch sonst wie relevant „aus dem Ruder laufen“.
                Somit ist es geradezu zwingend, einen bestimmten Teil der Impf-Population mit harmloser Kochsalzlösung zu spritzen. Einerseits kann man die VIP’s dann vor den weniger „gesunden“ Dosen bewahren und in Abstimmung auf die akut zirkulierenden „Viren“ für „mäßige Impf-Durchbrüche“ sorgen, die bei Bedarf medial aufgebauscht oder unterdrückt werden.

                Die „Dompteure“ wissen genau, wie sie die Leithammel und die Herde in die gewünschte Richtung treiben können.
                Vielleicht hilft die Erkenntnis weiter, in welchem Umfang welche Art Dosis an welchen Teil der Population verspritzt wurde. Das wäre eine Fragestellung für kritische Abgeordnete an die jeweiligen Landesregierungen, (die vermutlich beteuern werden, absolut nichts zu wissen).

  38. Da bin ich andere Meinung als sie, bin gespannt ob sie auch noch so denken würden, wenn sie wegen Nicht Impfung ihren Job verlieren und eine Familie zu ernähren haben. Derzeit erpressen fast alle Arbeitgeber. Oder ist die Miete, ect. nicht bezahlen zu können der bessere Weg ? Was raten sie denn in dieser Situation?
    Aha wer sich nicht erpressen lässt……spielt dann den Helden. Hurra ! Nichts zu Fressen, Hauptsache wir haben Helden.

    1. Meine Fresse was für ein Herrmann.
      Es gibt Test Express zum selber Testen,Genesenenscheine frei im Internet ,Gesnesenescheine für 40 Euro en mit Gesundheitsamt Deiner Wahl bei Telegram usw.
      Mit Test Express teste ich alle Familienmitglieder welche ÖVP benötigen und noch nie Probleme gehabt.
      Hier 13 ungeimpfte,das ist eine Familie und es geht.
      Ich begreife nicht wie man einem verlorenen durch und durch korrupten System ehrlich entgegentreten kann.Da kann man nur verlieren.
      Ausserdem kann man sich krank schreiben lassen oder endlich mal den Arsch hochbringen und Streiken.

      1. @ erwin

        Hab mir das mal angeschaut…

        „Mit Test-Express kannst Du jederzeit und überall persönlich und kompetent Schnelltests bei Menschen in Deinem persönlichen Umfeld durchführen.
        Für 1,99 Euro wird das Testergebnis in zwei Minuten als Bescheinigung auf das Handy der Menschen gesendet, die den Nachweis benötigen. Ob geimpft oder nicht –Test Express macht allen das Leben in diesen Zeiten leichter!“

        2 Euronen pro Test … da käme bei einer 5-6 Tage-Woche ganz schön was zusammen – also alles „schön und gut“, aber sollte da nicht besser stehen: „Ob geimpft oder nicht –Test Express macht allen das Portemonaie in diesen Zeiten leichter!“

        Ich hab wegen dieser Nummer mal wieder kaum schlafen können! Es widert mich ja schon alleine an, mich mit diesem DRISS beschäftigen und Zeit verschwenden zu müssen, oder mir irgendwas in die Nase schieben zu lassen, was ich nicht will. Das ist das höchste an Peinigung, was ich über mich ergehen lassen würde, aber dafür auch noch irgendwo in der Schlange stehen, oder gar dafür *freiwillig* Geld ausgeben und das Schweinesystem auch noch bejahen und unterstützen?

        Ich befürchte, ich käme mir dabei so dermaßen DÄMLICH vor, dass „ein leichter Hauch nur“ ausreichen würde, um bei mir vor Ort den „Taxi Man“ zu erwecken!
        Schätze, ich werde meiner Cheffin sagen, dass; wenn Sie den Zirkus unbedingt veranstalten will, sie auch bitteschön dann die „Clownerie“ bezahlt! Das wird mich vermutlich die Stelle kosten und ich sehe meine liebgewonnenen Pferdies nicht mehr, aber ich ertrage und dulde schon genug an Idiotie, ich kann und will mich daran nicht auch noch *freiwillig* beteidigen!

        Trotzdem Danke für den Hinweis

  39. Damit ist alles gesagt, dieses elende Geschwurbel von Russen mit ihrem High tech Geschnatter geht mir mittlerweile derart auf den Sack. Meiner ist größer als deiner.
    Putin hat sich als Versager geoutet, frißt dem Westen aus der Hand. Mit eurem verklärten Blick will ich nichts mehr zu tun haben. Träumt weiter… alles wird Gut.
    Ich mache mich hiermit auf die Socken, es gibt für mich hier keinen Erkenntnissgewinn. Immer dasselbe Geplärre.

    1. Liebe Leute, lieber zgvaca!

      Es ist natürlich sehr traurig zu sehen, dass ein eifriger Mitstreiter wie Sie nun das Knie beugt, und sich ohne weiteren Kampf dem Schweinesystem zu unterwerfen gedenkt. Aus menschlicher Sicht und wegen der Verantwortung der Familie gegenüber verstehe ich das – keine Frage!

      Nur sind Sie leider (und bestimmt) damit auch kein Einzelfall und es knicken damit nicht nur „einfach hier und da“ vereinzelte Menschen ein – sondern die Front der Kämpfer dünnt sich damit aus – spaltet sich sogar noch weiter – und das sehen „DIE“ natürlich gerne! Was mich daran beunruhigt ist das Signal, welches damit an die Herrschaften ausgesendet wird! Für sie ist es doch genaus DAS, was sie derzeit wollen – aber vor allem auch dringend brauchen (sonst würde nicht solcher Druck gemacht)! Hätten sie alle Zeit der Welt, würden sie nichts riskieren, zumindest nicht mit dieser teils offensichtlich-schrill-blinkenden „Offenheit“ und es hübsch-langsam angehen lassen. Und wenn es weiter bröckelt, und die Hympfflicht kommt, sind eben demnächst die Kinder von zgvaca dran!
      Oder haben Sie, werter zgvaca, daran etwa irgendeinen Zweifel?
      Meinen Sie, Sie kommen damit *wirklich* weiter, oder ist es nicht eher so, dass Sie sich nur etwas Zeit erkaufen, bis der nächte Killer(*kreisch*)Virus uns weltweit und über Nacht befällt?

      Wir – die Erwachsenen – mussten & müssen zwar auch herhalten, aber ich sehe es inzwischen so, dass das eigentliche Ziel die Kinder sind. Und wir werden mit eindeutig *falschen* Entscheidungen wie diesen, zu Zuträgern des Schweinesystems, und tragen mit diesen *unseren* falschen Entscheidungen, auch zur großen Freude Satans bei. Wenn es Satans Ziel ist, Gott so richtig anzupissen, dann geht er an das kostbarste was wir haben – aber auch an das unschuldigste und hilfloseste Opfer heran, und das sind eben die Kinder! Versklaft hält er uns ja nun schon lange, und weil ihn das nurmehr langweilt, und er den Hals nicht voll bekommt, wird nun sein Hauptgericht vorbereitet!

      Mir persönlich kanns ja egal sein, denn ich habe mich in jungen Jahren dazu entschieden keinen Nachwuchs zu zeugen, und erkannte erst viel später, was ich dadurch entbehren musste – muss aber auch zugeben, dass ich anderseits froh bin, mich nicht von einer Tochter oder einem Sohn „verabschieden“ zu müssen- egal ob nun durch Verblödung, Angst oder Hympftod!
      Das ändert aber nichts daran, dass mich diese Tragödien (wie z.B. oiweii`s) mitnehmen, sowie jedes andere Kapitel, in denen es um „uns“ geht. Und deswegen habe ich in den letzten Jahren auch schon einige Male hier den Aufruf dazu gemacht, sich zu vernetzen und für solche Fälle geeignete „Notfallnetze“ zu schaffen. Oder zumindest andere Vorbereitungen zu treffen, die es ermöglichen, auch aus eigenen Mitteln einen gewissen Zeitraum ohne eine Arbeitsstelle + Einkommen klar zu kommen. Jetzt werden mir viele sagen, dass das nicht so einfach wäre, man ja Versicherungen, Altersvorsorge, Bauparvertrag, das („teure“) Auto + den Zweitwagen (und so fort) unterhalten *muss*.

      Und ja, wenn ich jetzt 30-40 Jahre so gelebt hätte: „mein Haus, mein Auto, meine ….“ – oder nur; gutes Gehalt, 2x im Jahr Urlaub, anspruchvolle (teure) Hobbys, gehobene Ansprüche an Wohnung/Einrichtung, Automarke, Klamotten, und „Handis für alle – achwas, ich brauch 2!“ – eben all das Zeugs ausgiebigst ver-konsumiert, gelebt und auch meinen Kindern vorgelebt habe (was jetzt nicht heisst, dass Sie, zgvaca, so ticken , ich will hier niemandem etwas unterstellen!) – aber ich habe in etwa so gelebt wie gerade beschrieben, und soll dann mein ganzes Leben umkrempeln (und meiner Familie „verkaufen), also nicht mehr 2x die Woche essen gehen können, keine kleinen Belohn-Aktionen (mal ein neues Spielzeug für mich oder die Kids, der Frau eine schicke Uhr kaufen etc…) – kurz: ich mein Leben drastisch auf den Kopf stellen soll und eigentlich „nur noch“ meine Familie habe und deren Bleibe, tägliches Essen – aber an sonsten NULL an ausserordentlichen „Freuden“ bieten kann? DAS solls dann sein!?!?!
      JA, verdammt noch mal, denn nur darum gehts doch (eigentlich?); sie *hätten* dann immer noch ihre (gesunde!) Familie und müssten sich nicht selber an das Schweinesystem verraten! Schon garnicht so „billig“!

      Beispiel: ich habe die letzten Jahre (jemand, der locker tausend Euronen monatlich bei Seite legen könnte, schafft das natürlich auch eher – hatte ich aber nicht, daher Jahre) daran gearbeitet, mir zumindest die Miete für Wohnung + genug Kohlebriketts für den Winter (bereits eingelagert), und das Geld fürs Fressen für einen gewissen Zeitraum angespart. Daneben auch etwas Edelmetall beschafft, Konserven und langlebige Lebensmittel gekauft (trotz geringen Einkommen und Hartz4 – aber dafür alles an Nebenjobs machend, wo viele nur die Nase rümpfen – dafür aber „Käsch in de Täsch“)!

      Würde mir morgen der üppige Hartz4-Satz abgedreht, könnte ich dennoch locker 5-6 Monate (oder evtl. auch etwas länger) ausharren! Und ja, das bedeutet(e) auch *harte* Entbehrungen, z.B. kein Auto zu besitzen, 3x die Woche Schwarzbrot mit Leberwurst anstatt lecker Braten oder Pizzadienst & co – aber ich hab mich dran gewöhnt, vermisse nichts von der überbordenen bunten, blinkenden Welt da draussen. Ich komme damit klar – auch weil ich meine Denke dahingehend umgebaut habe, was es wirklich zum Leben braucht, und was nicht. Mir wurde deswegen auch schon oft vorgeworfen, ich würde am Leben vorbei-leben.
      Ja, das mag sein! Aber ich sah nicht, dass ich einen 16-Kern-Rechner, oder ein tolles Auto brauche, von vielen gemachten Reisen träumen kann oder ein nettes Sümmchen, ein Häuschen mein eigen nennen kann, oder sonstwie altersabgesichert abgesichert wäre. (Ich mochte Nobby Blüm ja irgendwie, aber geglaubt habe ich ihm deshalb nicht und *alles* was nach Blüm kam, war ziemlich „unverblümt“ *gegen* das eigene Volk!)

      Lange Rede, kurzer Sinn; Erich Fromm (u.A.) hats auf denn Punkt gebracht; HABEN oder SEIN! Meine Mutter kann mir aus ihrer Kindheit noch Geschichten davon erzählen, wie 2 Erwachsene + 3-4 Bälger in einer Mini-Wohnung gelebt und aufgewachsen sind, zu einer Zeit, die garnicht mal so weit zurück liegt – und es nicht schlecht war, in dieser „Enge“ beieinander zu sein.

      Also, ist das wirklich Ihre aller letzte Karte, die sie spielen können, oder gibt es nicht evtl. irgendwo ein kleines, nettes Geld-Depot (Sparbüchse/Altervorsorge/kostbarer Schmuck) die sie einsetzten könnten? Ich will Sie, lieber zgvaca, also absolut nicht verurteilen – das steht mir ohnhin nicht zu, aber Mut machen, diese Entscheidung(en) gut und bis zum Anschlag auf Optionsfindungen auszuschöpfen!

      Jetzt lassen Sie sich hympfen. Ok. Und was dann?
      Und was, wenn Sie brav gehympft sind, und dann die Kinder dran sind?
      Wie gesagt, ich habe Verständnis für Sie, aber ich habe mich bereits vor langer Zeit dazu entschieden, nicht mehr an diesem „tollen Leben“ (wie oben beschrieben) teil zu nehmen, sondern mich von diesem Schweinesystem innerlich und auch (so gut es eben geht) materiell verabschiedet, und – wenn auch im Bescheidenen – Vorbereitungen getroffen! Ob das reichen wird, weiss ich freilich nicht. Das Leben bietet eben keine Garantie auf gewisse Fragen. Aber ich hoffe einfach darauf (nein, ich vertraue auf Herrn Jesus und Gott), auch mit größter Bescheidenheit und diversen Verzichten, die kommende Zeit überstehen zu können.

      Das Endspiel läuft, vielleicht befinden wir uns sogar auch schon in der „Nach-Spiel-Zeit“ und es dauert nicht mehr lange, bis der Abpfiff kommt und wir das Ergebnis kennen.

      Bleibt standhaft und tapfer, liebe Leute!

      ps:

      An dieser Stelle – und weil ich das schon länger nicht mehr getan habe: einen freundlichen Gruß an die hier mitlesenden Ärzte, Polizisten, Beamten, Richter und sonstigen Personen, die im Moment noch meinen, sie stünden auf der richtigen Seite und es sei wichtiger zu Schweigen und zu Buckeln, anstatt mal – für die *richtige Seite/Sache* den *eigenen* Arsch zu riskieren (oder damit zumindest hin und wieder „ein Stück zur Seite zu rücken“, damit andere noch Luft bekommen)!

      Die liebe Bundesregierung, also die Leute, die auch euch frech anlügen, denen ihr treu dient und alles ungeprüft glaubt – also, diese Bundesregierung, hat für 2022, also das *kommende* Jahr, über 200 Millionen Hympfungen vorbestellt!

      Also auch für EUCH!

      Achja, auch und vor allem einen schönen Gruß an die, die bereits gehympft sind und die dachten, es sei damit gehalten! Und einen *besonders* netten Gruß an jene, die nun eventuell einen dicken Hals haben!

      Willkommen im Club der dicken Hälse!
      Lasst es zu!
      Seit zornig – ihr habt ALLES Recht der Welt dazu!
      Aber erkennt endlich:
      ES HÖRT NIE AUF, WENN IHR NICHT AUFHÖRT!

      Mein Vorschlag: Mal 5 oder 6 Wochen gar nichts tun!
      Kommt in die Pötte- und fangt, wie oben beschrieben jetzt an!
      Streicht alles unnötige zusammen, spart, kauft, hortet und überlegt euch schonmal, was ihr eurer Familie alternativ an „Attraktionen“ bieten könnt, und wenn es Sockenpuppen-basteln ist. Macht das die nächsten Monate, vllt. bis nach dem Winter, im April oder so, und ab dann: einfach mal mit dem Arsch zuhause bleiben, die alten Brettspiele auspacken (oder selber welche basteln), ein gutes Buch (vor)lesen, Kastanien sammeln, Baumhütten bauen, mit der Familie Kochen und Zeit im Freien verbringen – alles was sie sich vorstellen können! Tun sie, was sie wollen – Nur hören sie auf, weiter mit zu machen!

      Wenn wir 5-6 Wochen die Arbeit nieder, und *alles* lahmlegen, wenn wir ihnen die Grundlage(n) nehmen, erst dann ist es vorbei. Von mir aus auch 7-8 Wochen, eben so lange, wie es dauert, das spielt keine Rolle!

      Denn wenn wir das, was wir derzeit noch an traurigen Fetzen von Freiheit und „Leben“ haben, anerkennen, tolerieren und weiter hinnehmen, wird es nicht einfach so bleiben, oder irgendwann (wie von Politstern & MSM seit Jahren versprochen) besser, sondern irgendwann auch euch treffen und dann ist der Sack ZU!

      Abschliessend:
      „Dr. Thomas Sarnes – Chirurg, 40 Jahre klinische Tätigkeit, davon 22 Jahre als Chefarzt. Zusatzausbildung in Infektiologie und Tropenmedizin. Jahrelang auch selber im System tätig :

      “Vater, ich bitte dich nachträglich um Vergebung… !“
      Link: https://www.bitchute.com/video/p3Od3wSrbNdb/

      GUCKEN!
      VERDAUEN!
      WEITERLEITEN!

      1. Das hat auch mich geschockt, wie weitgehend sang- und klanglos – und klaglos – der Freitod dieses erfahrenen Profis, dem selbst Hympf-Begeisterte nicht mangelnde Kompetenz und Sach-Kenntnis nachsagen konnten, hingenommen wurde.

  40. Noch eine „kleine“ Anmerkung zu den “ Kreuzimpfungen“:
    Auf Nachfrage wurde erwähnt, dass bei diesen “ genmanipulierenden Spritzen“ KEINE Impfdurchbrüche, besser IMPFSCHÄDEN, aufgenommen werden………………..
    Damit gibt es keine Nachverfolgung mehr, Hauptsache die “ Bürger“ nehmen nun den Rolls ( laut Spahn )

      1. @ Che

        … also ich fands zum Piepen! 😀
        Zumal eine Kollegin im Stall neulich meinte; „Alle Ungehympften, dürfen demnächst nur noch Wendler-Konzerte besuchen!“

        Und schliesslich: Tumor ist wenn ….

    1. Es gab diverse Zeugenaussagen über Telegram (u.A. aus Thüringen), dass die Krankenhäuser ihre Mitarbeiter jetzt mit Schweigepflichtserklärungen erpressen, damit nichts mehr über die Zustände in den KHs und die Verteilung zwischen Gehympften und Homo sapiens nach außen tritt.

      Teilweise müssen Patienten ebenfalls schon Schweigepflichtserklärungen unterzeichnen, wenn sie ins KH aufgenommen werden wollen.

      Impfdurchbrüche gibt es wohl nicht mehr, man sagt einfach, der Betroffene hat trotz Impfung keine Antikörper gebildet, also ist er ja ungeimpft und geht dann in die Statistik als Ungeimpfter ein. Daher ja auch die Pandemie der Ungeimpften.

      Verlogener geht ’s bald nicht mehr.

  41. — HaHaHaHaHa! —

    Vorhin noch gewitzelt über die gruene pest in schweden, die die Premier-MinisterinX de facto gestürzt haben …

    … und nun …

    gruene pest bei uns fetzt sich und kämpft intern verbittert. Umweltschutz? Drauf geschissen! Um *Macht* geht’s, so simpel ist die Wahrheit.

    cem mekotzdir ist in die eigentlich abgeschlossenen Planungen rein gegrätscht und verlangt, dass nicht hofreiter sondern er Minister wird. Und damit das klappt muss aus partei-internen Gründen auch das Dreckstück göhring-meinhard den schon fast unter ihrem Arsch gewähnten Posten aufgeben.

    Und was war das Kern-Argument? Dass mekotzdir migrations-Hintergrund hat, die Bio-deutschen aber nicht! So weit sind wir inzwischen. Bio-deutsch zu sein ist in diesem Land mittlerweile ein Makel und der nicht-deutsche drängt nach vorne.

    Andererseits: Wer gewinnt, wenn die sich in der gruenen pest streiten und kämpfen? Na, alle sozial, psychisch und geistig Gesunden im Land …

    1. Der Özdemir kann doch Islamisierungsminister werden.

      Wie… das Ministerium gibt es noch nicht? Dann wird es aber Zeit!

      Wie soll man sonst den Klimawandel (*kreisch*) und die Pandemie(*heul*) aufhalten, in einem Land voller ekelhafter Ungläubiger mit heller Haut?

  42. Meine Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen und gewisse Bemerkungen finde ich unangepasst, aber diese Aussagen sagen mehr über ihre Erfasser als über mich.
    Ich hatte damals in Kroatien Druck ausgehalten und mich geweigert in Krieg gegen meine serbische Freunde zu gehen. Ausgehalten habe ich, weil ich keine Kinder hatte und war bereit mit Folge meine Entscheidung zu leben. Das mein Bruder deswegen müsste härtere Schicksal erleben beisst mich noch heute. Wenn man Familie hat ist man erpressbar. Wieso sollten meine Kinder wegen meine Entscheidung Kosequenze tragen. Sie waren dazu bereit aber ich nicht. Bei jede Vorstellung Gespräch ist eine von erste Fragen; Sind Sie geimpft?
    In meine Alter ist nicht so leicht alles am Null zu stellen.
    Ich habe Mich für JJ entschieden weil nur eine Impfung ist. Ich glaube nicht daran aber in meine Lage ist das einzige Weg.
    Besserwisser Kommentare könnten Sie sich ersparen. Ich bin kein Impfbefürworter und es schmerzt wenn ich von gleich gesinnte in gleiche Ecke gedrängt werde wie Spinner welche an Wundermedizin glauben und an unsere Regierungen.

    1. „Ich habe Mich für JJ entschieden weil nur eine Impfung ist.“

      Meine (mittlerweile ehemalige) Hausärztin meinte ja, alle die sich mit JJ haben impfen lassen, müssten nochmal schnellstmöglich zum Nachimpfen mit Pfizer kommen, da es sehr viele „Impfdurchbrüche“ gegeben hätte. Ich antwortete zuvor auf ihre Frage „sind Sie geimpft?“ mit „aber ja doch, selbstverständlich“. Dann gab sie aber immer noch keine Ruhe und wollte wissen womit. Als ich sagte mit JJ kam dann besagter Hinweis. Am liebsten hätte mir diese Dr. Mengele den Schuss gleich in der Praxis verpasst. Ich bedankte mich nur mit gespieltem Erstaunen für die „wichtigen Hinweise“ und meinte zu ihr ja, ich komme definitiv drauf zurück, habe aber jetzt echt wenig Zeit und brauche nur die Krankmeldung.

      Manchmal hilft es wenn man sich ein bisschen dumm stellt.

  43. D&D -Nachtrag zu meinem „Jobcom-Kommentar“
    (und für die, die`s interessiert)

    Ich habe gewartet, bis ich eine Raktion erhalten würde – vorhin hatte ich eine (doch einigermaßen überraschende?) Antwortmail von meiner neuen „Jobcom-Freundin“ bekommen (die zufällig einen ganz ähnlich-klingenden Namen hat, wie unsere beste und beliebteste (*kreisch*) KanzlerIN, im besten und sichersten Deutschland EVER & aller Zeiten!

    Ich schrieb Anfang der Woche folgende Mail (welche ich hiermit offiziell in den Fundus eines etwaigen Dorf-Vereins einreiche. Die Einleitung lasse ich mal weg – das übliche Blabla eben. Wer von dem Text etwas oder alles brauchen kann, darf sich gerne bedienen!

    _____________________________

    „… desweiteren, haben bei mir seit einigen Tagen (sich auch schon lange vor unserem Gespräch anbahnende) gesundheitliche Probleme wieder Bahn gebrochen. Konkret hatte ich zwischenzeitig mit mehreren, starken Depressions-Schüben zu kämpfen, die sich zunächst durch Schlaflosigkeit äussern (normalerweise läge ich jetzt schon seit Stunden im Bett – siehe Absende-Zeit dieser Mail (Anmerkung: das war 5:20 am morgen – hatte die halbe Nacht darüber gebrütet)), dann weiter, zu andauernden Zwangsstörungen sowie Panikattacken und Angstzuständen führen – was bei der aktuell statt findenden Hetzjagd auf ungeimpfte Menschen, und die gleichermaßen in den Medien permanent wiederholten Schuldzuweisungen (ebenfalls und ausschliesslich an Menschen wie mich adressiert!) wohl auch kein Wunder sein dürfte, sodass dies alles für mich persönlich – sowohl selisch, als auch psyschich – extrem belastend und auch berechtigter Weise furchteinflössend ist, weswegen ich zunehmend und immer weniger Zeit „unter Menschen“ verbringe sondern lieber zuhause bleibe und die Öffentlichkeit meide!

    Doch zurück zum eigentlichen Grund meines Schreibens:
    Ihrer Vorgängerin waren/sind meine o.a. Leiden, mit denen ich schon seit einigen Jahren zu kämpfen habe, gut bekannt! Zumindest habe ich diese – und auch die Tatsache, dass ich deswegen auf Antidepressiva-Medikamente angewiesen bin, und schon seit Jahren täglich einnehmen muss – niemals verschwiegen. So fern Sie da in meine Akte Einsicht nehmen mögen, und diese Daten noch vorhanden sind, werden Sie dort entsprechende Hinweise, in Form von schriftlichen Vereinbarungen (betreffend: „Stabilisierung der Gesundheit“ der letzten Jahre finden.

    Diese Daten sollten auch aufzeigen, dass dieser neuerliche Ausbruch meiner Depressions-Schübe in oben beschriebener Art, bei mir keine plötzlichen, oder temporären Vorkommnisse sind, die quasie aus dem Nichts heraus auftauchen und genauso wieder verschwinden, sondern das ist, woran sich Psychlogen, Therapeuten (und so fort), trotz jahrelanger Therapieversuche schonmal öfters die Zähne ausbeissen, und was Frau P. und ich, ob dem Schweregrad meiner Erkrankung, immer wieder zum Thema hatten und von ihrer Seite her auch ernst genommen wurde. Damit war und ist nicht nur meine psychische – sondern (auch und gerade!) die körperliche Verfassung und Fitness im Besonderen gemeint und viel besprochen worden. Das Eine (die Psyche) hängt ja auch immer mit dem Anderen ( dem körperlichen Wohlbefinden, der positiven Wahrnehmung der Aussenwelt und sonstiger Beschwerde – bzw. Schmerzfreiheit) zusammen!

    Ich erwähne diese elementaren und wichtigen Aspekte, sowie meine derzeitige körperliche, gesundheitliche Verfassung nochmals und auch deshalb, weil wir auf die Fragen, die sich eigentlich dazu ergeben sollten, wir am Mittwoch aber so gut wie keine Antworten herausgearbeitet haben – bzw. nur am Rande auf selbige eingegangen sind – und weil ich daher den Eindruck habe, dass wir das Thema „Gesundheit und Arbeit“ leider nur unzureichend besprochen haben, sowie – auf Grund von anderen Themen die wir besprachen, zuzüglich zu meinem großen Leidwesen -überlagert wurden. Siehe auch mein Hinweis, auf meine im vergangenen Sommer durchgeführte Skelettszintigraphie, die ich hier vorliegen habe und auf Wunsch bei Ihnen vorlegen kann. Diese Bilder und der beiliegende Befund, werden meine o.g. körperlichen Leiden (möglicher Verdacht auf Arthrose, vor allem im Rücken-Beckenbereich, der Knie, und Füße) als ernst zu nehmende und vorhandene Beschwerden zweifellos ausweisen können.

    Haben Sie also bitte Verständnis dafür, dass ich zur Zeit, und auf Grund meiner Schmerzen, der schlechten psychichen Verfassung und angeschlagenen Gesundheit zunächst wieder „auf Kurs“ kommen muss. Auch zunächst endlich wieder ein schmerzfreies Leben anstreben möchte, um mich dann – zumindest von körperlichen und den teils unerträglichen Schmerzen befreit – auf das Ziel einer erfolgreichen und möglichst langen (und nicht durch erneute – nicht auskurierte – Krankheit/en dauernd unterbochene) Arbeitsaufnahme fokussieren zu können.

    Im Anhang dieser Mail, finden Sie eine Kopie einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung meines behandelnden Arztes, zunächst bis zum … ausgestellt, das Orginal wird bei der Jobcom schnellst möglich abgegeben werden.

    Sobald sich da etwas ändert, werden Sie selbstverständlich sofort von mir informiert!

    Mit besten Grüßen und aufrichtigen Dank für Ihr Verständnis“

    ___________________________________

    Hier die Antwort:

    Guten Tag Herr …

    ich bedanke mich für die ausführliche Darstellung Ihrer aktuellen gesundheitlichen Situation. Dafür, dass Sie mir diese zutiefst persönlichen Anliegen anvertraut haben, möchte ich mich ebenfalls bedanken.

    Bezüglich des weiteren Vorgehens möchte ich Sie bitten, mir die entsprechenden Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen fortdauernd vorzulegen.

    Vor allem möchte ich Ihnen jedoch baldige Genesung wünschen.

    __________________________________

    Habt ihr das gesehen?
    Sie bedankt sich gleich *2* mal am Anfang! (also, selbst ich, als dummer Schlagzeuger, hätte das in einem Satz, mit einmal danken zustande gebracht… aber ich will ja auch nicht meckern!

    Mir hatte beim Schreiben am Ende schon etwas der Kopf geraucht, zumal es immer später wurde liess dann auch die Konzentration nach. Aber anscheinend habe ich den richtigen „Nerv getroffen“ – oder aber; die hat das Laken gelesen, an ihren Mafiaboss weitergeleitet, der hat dicke Backen gemacht, wusste aber auch nicht weiter… „was erlaube VIEH?!“ – so meine Vermutung.
    Dass da nichts von „Sie müssen aber…“, oder „…könnte eine Sanktion nach sich ziehen…“ steht, ist jedenfalls schonmal ein gutes Zeichen, da man scheinbar keinen Anker findet und (*noch*) keine anderen Optionen hat, als eben das – dicke Backen machen.
    Doch diese vertrauens-selige Masche, dieses dankende Interesse säuseln, kaufe ich ihr nicht ab – dafür hat sie beim ersten Zusammen-TREFFEN einfach zu sehr gezeigt, wie sie tickt!
    Da kann sie mir auch 3mal (von mir aus auch mit einem Blowjob-Angebot) danken!

    1. Werter TB.

      Fangen Sie doch an zu studieren und beantragen BAFöG.
      Da können Sie auch noch 452,86€ dazuverdienen ohne Probleme.

      Ist neulich irgendwo im Net aufgeploppt.
      Ich meine das bei Danisch.de gelesen zu haben.
      In München bei den Schauspielstudenten übliche Praxis.
      Da studieren wohl einige schon mehr als 20 Jahre und gehen demnächst von der Uni direkt in die wohlverdiente Rente.

      Zuverdienst:
      https://www.meinbafoeg.de/bafoeg-nebenjob/

      Studieren ohne Abitur:
      https://www.ils.de/?o=00001_00010_ST00125GOO&gclid=EAIaIQobChMIv7ydwMC29AIVpujtCh11yw0NEAAYAiAAEgLi7PD_BwE

      https://www.euro-fh.de/lp/studieren-ohne-abitur/?o=00001_00011_T101GOG&gclid=EAIaIQobChMIv7ydwMC29AIVpujtCh11yw0NEAAYAyAAEgIwfPD_BwE

      https://www.uni-rostock.de/studium/deutsche-studieninteressierte/zugangsvoraussetzungen/studieren-ohne-abitur/

      zBsp:
      Fernstudium Bachelor Psychologie
      https://www.euro-fh.de/bachelor-fernstudium/psychologie/
      Studiendauer 36 oder 48 Monate
      Kostenlose Verlängerung 18 bzw. 24 Monate

      Zugangsweg 3: Ohne Abitur, mit abgeschlossener Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung

      Grüsse in die geschätzte Runde
      vidga

      1. Lieber vidga,

        vielen Dank für die Anregung und Ihre Mühen!

        Und ja, gespielt hatte ich mit solcherlei Gedanken auch schon. 2001 hatte ich deswegen per Abendschule meine mittlere Reife an der Abendschule gemacht, und später dann zumindest das Fach-Abi anvisiert – ich wollte Kunst/ Malerei studieren. Dann kam es wieder anders und leider habe ich diesen Weg danach nicht mehr weiter verfolgt, (zumal das auch die Jahre waren, wo ich teilweise in mehreren Bands gleichzeitig getrommelt hatte – aber auch weit, weit von dem Menschen entfernt war, der ich heute bin).
        Natürlich könnte ich da heute wieder anknüpfen, nur sehe ich momentan und in unmittelbarer Zukunft nicht, was mir das bei „meinem“ (oder viel mehr *unserem*) Hauptproblem nutzen soll?! „SIE“ wollen ALLE hympfen, so oder so!
        Daher ist eine Welt wie diese, die wir derzeit erleben dürfen / ertragen müssen, nicht die Welt, wo ich eine Zukunft für mich sehe. Da gibt es auch keinen gangbaren Mittelweg, für den ich noch großartig Energie verschweneden würde.
        Nehmen wir an, ich schlüge den Weg ein – was würde mir das dabei helfen, wenn ich mich – wenns nach Söder geht schon im Januar(!) – damit befassen muss, zwangs-gehympft zu werden?!?
        Oder alternativ in ein Lager eingesperrt werde, der Willkür und Laune irgendeines Wächters ausgeliefert? Womöglich dann erst recht ein Versuchskaninchen, das man nur aus dem Gehege zu nehmen braucht?
        NIEMALS!

        Ich denke, dass wir, die wir hier am Lagerfeuer sitzen, uns einig sind, dass „die“ solange weiter ihr Ding durchziehen werden, bis sie am Ziel sind und wir uns schnurstracks auf „Ziel-Linie“ , und m.b.M.n. auf 2 Optionen zubewegen; 1. den „Overkill“ und anschliessiende endgültige Versklavung (weil uns ja nur noch EINE (*kreisch*) WELT-Regierung retten kann, oder 2. etwas größers und mächtigeres, was das ALLES (wie auch immer) beendet. Ein „Dazwischen“ gibt es nicht – zumindest nicht für mich!

        Eine meiner älteren Schestern hatte damals ( 80er) einen sehr feinen und lieben Freund, der Theologie studierte und auch sehr tief in der Kirche – sagen wir besser; dem Glauben an Herrn Jesus und Gott- verankert war,!
        ABER – er war auch schwul!
        Ich mochte ihn, er war ein wirklich sehr angenehmer Zeitgenosse und ging mit seiner Sexualität auch nicht hausieren, sondern galt offiziell als hetero – daher auch die Freundschaft mit meiner Schwester – quasi als Alibi-Freundin.
        Später stellte sich dann heraus, dass er tief in sich einen Kampf ausfochte. Die Liebe zu den Menschen, der Glaube an Gott und Herrn Jesus, brachte ihn „in die Kirche“ – die Kirche aber sagte dem Hanno, dass er als Schwuler niemals seine Berufung würde finden können – also nahm er sich eines Tages das Leben und wir waren damals alle sehr geschockt und tief betroffen, weil niemand – auch meine Schwester nicht – damals irgendwie bemerkt hätten, dass er diesen Gedanken in sich trug . Diese tiefe, traurige Einsamkeit, in der er keinen anderen Ausweg sah, berührt und beschäftigt mich noch heute!

        Und ich frage mich, ob diese Entscheidung auch richtig war, vielmehr: vor Herrn Jesus und Gott richtig sein kann??
        Würde mir verziehen, wenn ich den „Absprung“ vollziehe?

        In weitreichender Ermangelung an dem Willen der Bevölkerung und der Vernunft in Deutschland, sehe ich eine dustere Zeit kommen … nein, Blödsinn, wir leben bereits in großer Dunkelheit, und sehen es nur nicht, dank aber-Myriaden bunter LED-Beflutung! Es kommt eine Zeit auch für mich, entscheiden zu müssen, ob ich mich gegen 5 oder mehr Gestapo-Offiziere zur Wehr setze und dabei hoffentlich im Gegenzug bei meiner NOTWEHR so viel Schaden wie möglich verursache, oder – was mich an Tagen wie heute sehr beschäftigt – mir vorher „die Kugel“ zu geben, um meine Seele davor zu schützen, zu einem Mörder und Untier zu werden.

        Es sei denn, ein „Wunder“ – wie und in welchem Ausmaß auch immer – geschähe. Und da sich das ja auch nicht nur auf unser Land beschränkt, sehe ich das Auswandern mit großen Fragezeichen. (Aber auch, weil ich dafür vermutlich nicht das nötige Klimpergeld hätte)

        Ganz ehrlich, würden „sie“ morgen sagen; „Also, letzter Vorschlag, ihr ungehympften Viecher: entweder Hympfung oder „ins Gas!“, dann wäre das nicht nur einmal erfischend offen & ehrlich, sondern dann würde ich ohne Gegenwehr und mit Freuden gehen, dann wäre es endlich vorbei!

        Das mag jetzt egoistisch sein, oder traurig klingen, und für viele verwerflich daher kommen (da ich ja andererseits zum Kampf aufrufe), aber ich bin diese (zu vielen!!) strunz-dummen, aber teils auch hinterfotzigen System-Arsch-KRIECHER um mich herum einfach sooooo satt!!

        Es würde mich wirklich interessieren, wie ihr das seht;
        kann / darf der Freitod eine Option sein, oder ist es nur feige, und spricht gegen die wirklichen Gesetze Gottes und den Glauben an Herrn Jesus?

        1. Sehr geehrter TB
          Wenn es um Leib und Leben geht, dann haben wir, nicht nur das RECHT auf Notwehr , sondern auch den Angelegten Überlebenstrieb und den haben wir ja nicht Umsonst, genauso wie ich bei einem auf die Straße laufenden Kind, nicht Überlege, sondern instiktiv schon auf der Bremse stehe, so findet sich JEDER der mich angreift, momentan in einer ausweglosen Situartion. Dabei sollten wir soviel wie möglich mitnehmen, damit die Kalkulation versaut wird. für1 Abzuspritzender, 3 bis 4 Schergen abzuschreiben, die Rechnung geht nicht lange auf.

          1. @ Felix Klinkenberg

            Wie gesagt – ich habe diesen Sommer die Schulung zum Sicherheitsmitarbeiter §34a über mich ergehen lassen, und wenn es so wäre, dass wir uns auf diese unsere „garantierten“ Grund-Rechte berufen dürften – gerade in Notlagen – dann dürfte ich (in der Theorie!) so einiges! Die Realität sah dann aber so aus, dass mich jene, die mir vorher erzählten, was ich alles darf, dann später einen Tritt in die Eier verpassten, als ich von diesem „meinen Rechten“ gebrauch machte, und mich darauf berief!

            Um dieses Recht geht es mir nicht mehr, wir wissen alle, wie weit das reicht und sehen es ja gerade gut, wie man es vor den Augen aller mit einem Panik-Hammer zertrümmert. Also scheiss drauf, ich gebe mich da keinen Hoffnungen hin, auch nicht darauf, dass wir zur Zeit nur irgendeinen Richter in „Amt & Würden“ (*hust*) hätten, der es wagen würde, einen der Lobby & Polit-Schweine-Systemlinge hart abzustrafen. Siehe an einem straflosen Metzelder, gegen jemanden wie Kimmich, der von seinem „Recht“ gebrauch macht!

            Für mich gehts um die Frage, ob ich damit Leben kann (nicht im irdischen Leben, sondern allem, was danach kommen möge), mich zu etwas zu machen, was ich nicht sein möchte. Im Unterricht brachte man uns z.B. auch bei, dass es „im Recht“ nicht unter Strafe fällt, wenn wir zwei bspw. in einem brennenden Raum stünden, es wäre aber nur eine Atemmaske zur Rettung da – ich nähme Ihnen diese Atemmaske ab, um mich selber zu retten!

            Es geht mir um das letzte, bischen Seele, was ich mir in den letzten Jahren wieder zurück erkämpft habe, und der wichtigen Frage, was ich mir in der noch verbleibenden Zeit – in diesem Irrenhaus- zusätzlich an „Dreck“ aufbürden möchte?

            Und die noch wichtigere Frage, ob der Weg, wie o.g. Freund meiner Schwester ihn beschritten hat, vor Herrn Jesus und Gott bestehen kann?
            Oder ob der Mann sich damit gegen die Schöpfung vergangen hat, weil er messerscharf hingesehen und erkannt hat, dass jeder weitere Tag für ihn – in dieser Welt – nurmehr LEIDEN und noch mehr LEIDEN erzeugen würde?

            Überhaupt frage ich mich, ob (und wo!) der Herr Jesus eine so vernarbte Seele wie die meinige unter bringen kann, ich wäre für andere, die ihr Leben lang ein gutes Leben geführt haben, so etwas wie ein gedultetes Schmuddelkind!?

            Fragen über Fragen …und ich weiss manchmal einfach nicht, ob es auf diese überhaupt Antworten geben kann?

            1. Sehr geehrter TB
              Jeder der aufrichtig, durch eigene Erfahrung gelehrt bereut, zählt zu den warhaft wertvollen Seelen. Denn ein konfliktarmes Leben hinter sich zu bringen, ist keine Leistung, sondern Ausruhen. Mir sagte mal ein Lehrer : Du hast dich lange genug, immer wieder in Klöstern versteckt, dieses mal weht dir der Wind, der Realität von vorne.
              Jesus sagt: „Es wird Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Busse tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Busse nicht bedürfen.“ Lukas 15, 7.

            2. @ TB

              Ich versuche mal eine Antwort auf die Frage des „Absprungs“ und ob das vor dem Allerhöchsten bestehen kann.
              (Übrigens steht diese Frage für mich nicht, da ich noch bis 2070 auf Erden weilen will, um mit meinen Lebenserfahrungen an den kommenden Veränderungen teilzunehmen und den Jüngeren mit Rat beizustehen.)

              Ich gehe davon aus, dass der Allerhöchste Ihnen noch vor dem „Absprung“ die wichtigen offenen Fragen beantworten wird, indem Sie selbst den Kanal zu ihm öffnen.
              Und zwar so:
              1. Entscheiden Sie sich in einem Zustand guter geistiger und körperlicher Verfassung für diesen Schritt.
              2. Stellen Sie die Nahrungsaufnahme ein, und trinken Sie nur noch. Verringern Sie die körperliche Aktivität.
              Anmerkung: Im Laufe der nächsten drei Wochen klärt sich nach dem Abklingen des Hungers zunehmend der Geist. Seine Reichweite vergrößert sich. Wenn Sie Gott fragen, werden Sie Antworten erhalten. Immer deutlicher.
              3. Wenn Ihr Wissensdurst gestillt ist, können Sie sich entscheiden, mit der Beendigung des Lebens fortzufahren oder neu zu beginnen.
              4. Fällt die Entscheidung gegen den Neubeginn aus, hören Sie auf zu trinken. Der Körper wird in den nächsten drei Tagen so weit austrocknen, dass der verbliebene Stoffwechsel allmählich „einschläft“ und die Organe bereit sind, ihre Funktion einzustellen. Damit „sagt“ Ihnen der Körper, dass er Sie jetzt loslassen will, dass Sie „gehen“ mögen, dass Sie beide lange gut füreinander da waren, sich jetzt aber trennen können und müssen.

              So etwa könnte es ablaufen. Ohne große Schmerzen, nach Klärung aller offenen Fragen des vergangenen Lebens und völlig selbstbestimmt.

              1. @HPB

                “ … So etwa könnte es ablaufen. “

                Wenn ich mich und meine Entwicklung nur die letzten 1-2 Jahre so betrachte, und jetzt Ihre Antwort auf meinen letzten Kommentar lese, dann passt es irgendwo wunderbar zusammen.

                Neben ein paar sehr üblen Angewohnheiten, habe ich mich u.a. auch von Menschen, (die zwar noch leben und mir eigentlich wichtig sind – die aber lieber im Schweinesystem vegetieren wollen anstatt zur Vernunft zu kommen) verabschieden müssen.
                Einer von ihnen hat mich zuletzt als „narzistische und selbstsüchtige Muschi“ bezeichnet, woran ich tief in mir immer noch knabbere, da er einer der wenigen ist/war, der durchaus Hirn hat und die Wahrheit kennt – sie aber verdrängt und vermutlich inzwischen auch seine Kinder hat hympfen lassen (weils ja einfacher ist, klein bei zu geben)!
                Leute wie er würden mich vermutlich – ob ihrer „großen Sorge“ um mich – sofort per Notarzt-Krankenwagen abholen (und zwangseinweisen) lassen, hätten sie von dem etwaigen Vorhaben Kenntnis. Oder sie würden mich sonst wie davon abbringen wollen, mich daran zu hindern versuchen – oder, das hat sich ja auch gezeigt; sie hätten mich spätestens dann auch komplett abgeschrieben – was mich wiederum Zeit zum Verdauen gekostet hätte.

                Besten Dank für die Antwort, geschätzter HPB, die mir zur rechten Zeit zu kommen scheint und einen der vielen Knoten in meinem Kopf auflöst!

                Vielen Dank auch @ Felix Klinkenberg + Konrad Fitz für die Antworten – alle eure Worte haben mir sehr geholfen, auch den heutigen Tag zu überleben und nicht in ein tiefes Loch zu fallen!

            3. @TB

              „Überhaupt frage ich mich, ob (und wo!) der Herr Jesus eine so vernarbte Seele wie die meinige unter bringen kann“

              Also wenn Sie mich fragen – und ich wäre Jesus, so würde ich Sie als einen meiner ‚Edelsteine‘ einstufen – es sind Leute wie sie die DENKEN – auch in die nicht so einfachen Ecken – die Dinge erst wertvoll machen.

              Über den ‚Freitod‘ möchte ich mich nicht auslassen, ausser dass wenn es auf Messer’s Schneide steht – aus meiner persönlichen Erfahrung- sich der Funke meldet, der den Unterschied macht – und natürlich ist meine Erfahrung beschränkt und also subjektiv, wie für jeden – wenn es um solche sehr, sehr feinen Dinge geht und das letzte Wort noch nicht gesprochen ist…

              Es wird der Zeitpunkt kommen wo Zurückschlagen auch im Sinne Gottes als Selbstverteidigung nicht nur der eigenen Existenz, sondern im Namen Gottes erfolgen kann und wird ! Noch können sie sich noch verstecken, aber nicht mehr lange ! Es wird dann nur noch sehr wenige ‚Unschuldige‘ geben können so oder so…

        2. @TB
          Guten Abend Tom!

          Jetzt wäre der Zeitpunkt gekommen, so ich nicht in SDT, sondern Nähe Dü (?) wohnen würde, ich hin würde, um (Stuhlgang Ettikette!!!) Dir/Dich eine/meine Vision zu vermitteln – nein ich nin nicht Gott/Jesus/weiß-der-Geier-was. Ich bin Mensch, und MENSCH denke ich.
          Es käme sicher die Frage – und ein ZJ, Telekomunikationstechniker aus Düren (Ja! in echt! da war er her, wie er 1990 sagte) fragte beeindruckt dies auch, am Schluß meiner Ausführungen, wo denn dabei Gott sei. (Erst mal) Gar nicht, sagte ich. dieser Frage würde man erst nachgehen und das zu Recht, wenn wir alle Probleme gelöst haben, es also keine Kriege, keine Ungerechtigkeiten und auch keine Diskriminierungen gebe, man also MENSCH von der Reife her sei und vom Charakter. Erst dann habe man die Reife, die Berechtigung und die Muße, sich damit zu befassen, und dann dürfe man das auch: was ist Religion, Gott, Geist? Vorher ist all das nur Werkzeug der oberen zur Verdummung und Versklavung und Sand in Augen streuen, Abhalten, sich von seinen Fesseln zu lösen, den Materiellen, geistigen, monetaren wie der sonstigen. Weil der Mensch ein Mensch ist, will er unter sich keine Sklaven sehen und über sich keinen Herrn.

          Gott, was tust du Menschen an, wie kannst du so etwas zulassen?
          Falsch.
          Mensch, was tust du Menschen an!!

          Der Zeitrahmen … ja den hatte ich auch geschätzt. zwischen 3000 und 10000 Jahren freie Entwicklung ohne Unterdrückung des Menschen durch den Menschen.

          Bitte behalte Deinen Maßstab, lieber Tom. Verliert der Mensch seine Meßlatte, wird er willenlos und manipulierbar.
          So ist es mir – und sicher nicht nur mir – nach Auflösung der DDR passiert. Heimat verloren – BRD als „neue Heimat“ übergestülpt ist alles andere als Heimstatt, und mit der DMark kann man viel kaufen, aber nicht die Überzeugung der Menschen.

          Schönen 1. Advent noch allen!

          – Konrad Fitz –

        3. Werter TB, ich liege ganz sicher nicht falsch mit meiner Annahme, dass die meisten -wenn nicht gar alle- hier am Lagerfeuer Ihre Emotionen und Überlegungen nachempfinden können. Nachfolgend trotzdem oder gerade darum ein paar Argumente gegen vorzeitiges Aufgeben/Ableben (Reihenfolge ungleich Rangfolge):
          1. Den Eugenikern kann es ziemlich egal sein, auf welche Weise die Bevölkerungsreduktion voranschreitet. Helfen wir ihnen möglichst nicht noch dabei!
          2. Der Widerstand – ob passiv oder aktiv – benötigt jeden Mann und jede Frau für die vor uns liegenden Kämpfe. Allein aus dem Wissen, dass es den Gleichgesinnten (Sie!!!) gibt, schöpfen wir Vertrauen, Beharrlichkeit und Zuversicht.
          3. Ganz allgemein würde ich jedem potentiellen Selbstmörder zurufen: Willst Du Dir den Spaß tatsächlich entgehen lassen, der hinter der nächsten Kurve auf Dich wartet (z.B. wie sie sich drehen und wenden, ihr Narrativ zu stützen und wie es letztlich doch kollabiert)?
          4. Tot sein ist langweilig und zum Langweilen ist am Ende immernoch Zeit genug.

  44. Filme und Serien haben ja eine bestimmte Auflage an Folgen, und werden, wenn sie sich gut verkaufen, so oft wiederholt, bis der Knochen kein Fleisch mehr hat. Filme und Serien – selbst „Stirb langsam“ – hatten ein Ende – nur Corona(*kreisch*) nicht, dieser „Film“ ist scheinbar endlos!

    Epoch Times:
    „Erster Fall neuer Corona-Variante in Europa: Länder schränken Reiseverkehr ein“

    Link: https://www.epochtimes.de/gesundheit/erster-fall-neuer-corona-variante-in-europa-laender-schraenken-reiseverkehr-ein-a3653343.html

    Wo wir gerade beim Thema Reisevehrkehr/ Ausland sind:
    In Holland sind jetzt viele Leute so drauf, dass sie sich – so bald sich jemand mit CORONA (*kreisch*) findet, alle zusammen irgendwo treffen und gegenseitig anstecken!
    Hab selber schon überlegt, mal bei ebay eine Belohnung auszusetzen.
    Warum ich das noch nicht gemacht habe, fragen Sie?
    Na, steht doch oben; CORONA(*kreisch*) ist ääääääändlooooos!

  45. Es tut mir so leid, dass soviele für die Schlumpfung gehen, obwohl sie nicht wirkt. Es gibt unendliche Nebenwirkungen bis zum Tod. Trotzdem lassen sich Menschen Schlümpfen, bis hin zur dritten Auffrischung, vierten, fünften….
    Diese Menschen wurden bedrängt, genötigt, erpresst,seelisch vergewaltigt bis hin zu : du bist schuld.
    Diese Schumpfung hat nichts mit Gesundheit zu tun. Sie ist ein Türöffner für die digitale ID2020.
    Selbst in meiner kleinen Stadt kommt man nur noch mit einem digitalen QR Code in bestimmte gesellschaftliche Bereiche. Der digitale QR Code ist das Eingangstor zur absoluten Kontrolle. Die Falle in die namenlose Sklaverei.
    Da ich nicht gut in Worten bin, aber meine Intuition hervorragend funktioniert, bitte ich Russuphilus sich einmal dieses Themas anzunehmen. Irgendwann- wenn Zeit ist. Die Schlumpfung ist nicht das Thema, man kann sich das Zertifikat selber malen. Die Digitalisierung ist das Thema. ID2020

  46. „Das Infektionsgeschehen sei „aggressiver als gedacht“, sagt SPD-Politiker Karl Lauterbach. Er rechnet gerade angesichts der neuen Virusvariante vor weiteren Einschränkungen.
    Lauterbach: Booster schützen vor neuer Variante

    Lauterbach betonte, die Booster-Impfungen würden auch vor dieser Variante schützen, weil der Boostereffekt so „enorm stark“ sei. Wenn sich diese Variante aber tatsächlich massiv durchsetzen würde, was man derzeit aber nicht wisse, „dann müsste ein neuer Impfstoff entwickelt werden. Der wäre dann in drei Monaten auf dem Markt“.“

    Link: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/omikron-ist-fuer-geimpfte-und-ungeimpfte-gleich-gefaehrlich-a3653598.html

    Noch mal zur Wiederholung:

    „Wenn sich diese Variante aber tatsächlich massiv durchsetzen würde, was man derzeit aber nicht wisse, „dann müsste ein neuer Impfstoff entwickelt werden. Der wäre dann in drei Monaten auf dem Markt“.“

    Und hier die eigtl. Botschaft:
    „dann müsste ein neuer Impfstoff entwickelt werden“

    Ergo, auch erneut gehympft!

    Noch Fragen?

    Solltet ihr irgendwann einmal eine Nachricht lesen, wie; „Lauterbach von einem irre-gewordenen Fahrrad (unspezifischer Sexualität) angefahren – stirbt noch auf den Weg in die Klinik! Bei dem Fahrrad wurde ein Kilogramm BRAUNER(*kreisch*) Zucker sicher gestellt!“ – wisst ihr ja, welches Fahrrad gemeint ist.

    1. Lauterschwachsinn gestern…
      Karl Lauterbach
      @Karl_Lauterbach
      ·
      23h
      Wieso ist neue Variante B11529 so gefährlich? Wie kommt man darauf? Weil sie fast alle Mutationen von Alpha, Beta, Gamma und Delta zusammen hat. In 2 Wochen kennt man Wirkung Impfung. Wenn Impfung angepasst werden muss käme neuer Impfstoff in 3 Mon. Booster wirken wahrscheinlich…..

      Steht genau so auf Twitter der Typ ist krank

      Lauterschwachsinn heute….

      Karl Lauterbach
      @Karl_Lauterbach
      ·
      3h
      Ohne allgemeine Impfpflicht ist die notwendige 90% SarsCoV Immunität nur auf Grundlage eines vielleicht jahrelangen Wechselspiels von Inzidenzwellen und Teillockdowns zu erreichen. Am Ende wären zehntausende zusätzlich gestorben. Last uns die Katastrophe durch Impfpflicht beenden…

      Das wird noch lustig die nächsten Monate

      1. PS
        Am meisten deprimieren mich die vielen Kommentare dort die den Kalle ganz toll lieb haben, sind die alle total hirnlos?
        Manchmal denke ich es ist besser Gott schickt noch mal eine Sintflut und Ruhe ist

        1. @Mike

          Beim Durchlesen von Twitterkommentaren bei Lauterbach & Co., einigen MSM-Kommentarspalten und ähnlichem, könnte man selbst zum Eugeniker werden.

          Ich bin eigentlich kein böswilliger Mensch, aber was mit freiwillig gehympften passiert im weiteren Verlauf der Dinge, geht mir sonstwo vorbei. Im Zweifel wird eh nie in Betracht gezogen, dass es zu fatalen Folgen aufgrund der dubiosen Injektion gekommen ist. Eher sollen noch alle Anderen massiv genötigt werden, sich am Massenexperiment zu beteiligen.

          Zur Immunität usw.: Für Kindergartenkinder ist es möglich, Immunität gegen Masern per Antikörperstatus nachzuweisen, anstatt per Eintrag im Impfheftchen. Aber bei Corona gilt nur der positive PCR-Test, um hinterher als „Genesener“ zu gelten. Sch**ssegal, was deine Antikörperbestimmung sagt. Was auch wieder mal zeigt, es geht nicht um Gesundheit. Das ist hier wohl zwar eh jedem klar, aber ein weiteres, wie ich finde, selten beachtetes Mosaiksteinchen.

      2. Es ist echt unglaublich. Sie verkaufen die Nummer auf exakt die gleiche Art und Weise wie zu Beginn der Pandemie und letzten Winter! Sogar die Überschriften sind nahezu identisch (wenn man Omikron durch Delta oder sonstwas ersetzt). „Erster bestätigter Fall in… “ Genau die gleichen Sprüche. UND ES WIRKT! Meine Kollegen freuen sich schon darauf, dass sie bald endlich die Boosterimpfung bekommen. Ist doch nur ein Pieks und das Immunsystem muss upgedated werden, kennen wir ja schon vom PC…

        Sie verkaufen uns die gleiche Scheiße nicht nur einmal, nicht zweimal, sondern dreimal und bestimmt auch noch öfter. Dabei auf so eine derart plumpe Art und Weise… Wenn ein Irrer auf der Straße so einen Quatsch erzählt, geht jeder lachend vorbei. Erzählen die Medien den gleichen Mist, dann wird es geglaubt.

        Ich kann es gar nicht in Worte fassen, es ist mittlerweile dermaßen surreal geworden. Die Herrschaften zeigen uns gerade wie degeneriert die Herde schon ist und wie spielend leicht sie alles mit uns machen können. Ich komme mir vor wie in einem Kinofilm. Eine Szene folgt der anderen, wie eingübt. Unsere einzige Chance ist es, dass die Herrschaften beim nächsten Lachanfall über uns, einen Herzinfarkt bekommen.

        Aber lange Rede kurzer Sinn:
        Die Karten liegen offen auf dem Tisch.
        Sie werden die Nummer nicht mehr freiwillig beenden, selbst dann nicht, wenn wir morgen alle zum Impfzentrum rennen. Dann kommt einfach ein neuer Virus, fertig. Ich weiß nicht, was das Endziel ist, ob sie uns irgendwelche Chips reinjagen oder Nanobots oder unsere Genetik verändern wollen oder sie es einfach nur lustig finden…

        Ihre Übermacht scheint groß und die Herde steht auf ihrer Seite. Jeder von uns kann die verbleibenden Wochen nutzen und darüber nachdenken wie er sich am Tag X verhalten möchte. Ich danke euch für eure weiter oben gegebenen Ratschläge, die Sache ist für mich jetzt klar.

        Ich nutze die Zeit, um mich noch so viel wie möglich seelisch weiterzuentwickeln, denn das sehe ich als unsere Aufgabe als Mensch.

        Viele Grüße ans Dorf
        Lesinteil

        1. Sehr geehrte/r Lesinteil
          Ich weiß nicht woraus die meisten Schafe ( Sie stehen mit Abstand, in riesigen Schlangen, vor den Abspritzzentren und wenn Rettungsanitäter, einen spastisch zuckenden Menschen, der gerade abgespritzt wurde vorbeitragen, schauen sie nicht mal von ihrem Smartphone auf, wie Kühe, Schweine, Schafe, vor dem Schlachthof ). die Hoffnung ziehen, das DIE, die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki werfen liesen, die ALLE Kriege, mit hunderten Millionen Opfer , für IHRE Intressen abhielten, die jedes Jahr hunderte Millionen von Menschen, an Hunger, Durst, Unterversorgung sterben lassen, urplötzlich von einer menschliche Regung überfallen würden. Diese Seelenlosen Bestien, werden so weiter machen, wie seit tausenden Jahren.

        2. @Lesinteil, zum wiederholten Verkaufen derselben Nummer gibt es erhellende Zusatzinfos auf achgut.com unter dem Stichwort Lockdowndrehbücher: https://www.achgut.com/artikel/die_lockdown_drehbuecher_natuerliches_abklingen_als_erfolg_staatlicher_massnahmen
          Zusammengefasst kann man feststellen, dass unsere planetare Hohepriesterkaste sich mal wieder auf das gute alte Opferritualschema in Zusammenhang mit regelmäßig wiederkehrenden Mond- und Sonnenfinsternissen zurückbesonnen hat, was offensichtlich in unserer ach so aufgeklärten und hypermodernen Gesellschaft genauso gut funktioniert wie vor 1000 Jahren. Da behaupte mal noch einer, der Mensch würde sich weiterentwickeln – Denkste!?!

    2. „Lauterbach: Booster schützen vor neuer Variante“
      hat nich sein kumpel drosten letztens irgendwo das gegenteil behauptet?
      sinngemäss: die varianten gegen die der hympfstoff entwickelt wurde sind längst nich mehr im umlauf. sie wurden schon lange durch neuere varianten verdrängt.
      können oder wollen die ihre nervereien nich mal untereinander abstimmen . . .

  47. SNA vermeldet:

    „Für den Großen Zapfenstreich setzt Bundeskanzlerin Angela Merkel auf eine ungewöhnliche Musikauswahl. Dabei soll die Bundeswehr die Kanzlerin mit einer Version von Hildegard Knefs Klassiker „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ und Nina Hagens DDR-Hit „Du hast den Farbfilm vergessen“ verabschieden, wie Der Spiegel berichtete. Das Stabsmusikkorps probt demnach aber auch bereits besinnlichere Töne, nämlich das deutsche Kirchenlied „Großer Gott, wir loben dich“.“

    Link: https://snanews.de/20211126/grosser-zapfenstreich-merkel-lieder-sollen-gespielt-werden-4479158.html

    Liebe Kapelle, spielt doch bitte (über die volle Länge der Veranstaltung, gerne auch noch 50 Zugaben!) einfach nur die Nationalhymne und tackert/nagelt/zurrt den Wackelpudding vorher ordentlich fest!

    1. @TB

      Und bitte Handfeuerlöscher griffbereit halten, wenn sich nach ein paar Minuten eine spontane Selbstentzündung ergibt – und wer weiss wie viele Dämonen dabei unfreiwillig frei gesetzt werden, also auch Weihwasser nicht vergessen…

    2. 🤣😂😅Klasse. Da würde ich sogar daneben stehen und die dumme Kuh eine Stunde stützen bevor ich loslasse.🤣 Geniales Schauspiel.

  48. Das Kernproblem der Impfmafia ist eine zu hohe Zahl an Ungeimpften. Diese bildet zwangsweise eine Referenzgruppe, mit deren Hilfe man jederzeit Vergleiche ziehen kann, ob die Impfungen nun die Lage verschlechtert, gar nichts bewirkt oder die Lage verbessern kann.
    Und das darf nicht sein!
    Wenn sich nach einigen Jahren permanenter Hysterie, totalitärem Druck und permapieksen herausstellen sollte, daß die 70% Geimpften schlechter dastehen als die Ungeimpften, wäre das die Katastrophe für die Kampagne.
    Und das darf nicht sein!
    Also MUSS so gut wie jeder „irgendwie“ zur Impfung gezwungen werden. Wenn es nur noch ein paar Prozent sind, kann man die einfach „entsorgen“, die Masse wird`s goutieren.
    Wenn es aber bei 30% Ungeimpften bleibt, sind das etwa 25Mio Bürger – und die kann man auf Dauer nicht aussperren, wegschliessen oder einfach umbringen.
    Daher die Hysterie der Handelnden. M.A.n, werden die entsprechenden Stellen samt ihren Mitläufern jetzt über die Festtage alle Masken und Reste von Rechtstaatlichkeit fallen lassen, um so den Impfdruck auf ein unermessliches und unerträgliches Maß zu steigern – es MUSS UMBEDINGT innerhalb kurzer Frist die Zahl der Ungeimpften reduziert werden, um jeden Preis.
    Warum?
    Dezember 2020 gab es fast noch keine Impfungen und 25.000 Infizierte (offiziell). November 2021 gab es 70% Geimpfte und
    – tata – über 50.000 Infizierte.
    Könnte es sein, daß die Impfungen das Gegenteil bewirken?
    Könnte es sein, daß irgendwann alle Betrügereien nicht mehr ausreichen, die Impfung als positiv wirksam darzustellen? Oder sogar die schädliche Wirkung offenbar wird?
    Die Angst der Handelnden muß unvorstellbar sein.

    1. Und dann noch täglich neue Meldungen aus Schweden, Florida und Japan. Dort hat der/die Virus:in mehr oder weniger aufgehört zu existieren.
      Afrika mit einer hympfquote von 6% hat fast keine neuen Fälle. Da muss man doch besser nachsehen und in Südafrika die Variante Lauterbach4.0 finden.
      Es wird immer schwieriger den Deckel auf dem Topf zu halten, mal sehen ob der Frosch es schafft rauszuspringen bevor das Wasser kocht.

    2. Die Meute ist so dermaßen verblödet. Die glauben jeden Scheiß und hinterfragen nichts.
      Es ist ja klar wie Kürbissuppe, daß die ganzen Ungeimpften dran schuld sind.
      So haben in der Firma meiner Frau, zwei geimpfte Frauen Heimarbeit beantragt, damit sie sich nicht an der ungeimpften anstecken. Eine von diesen doofen Tanten ist Frau eines Chefarztes, wurde bei der Schweinegrippe geimpft und hat seitdem Rheuma. Aber ne! Hauptsache kein Corona bekommen. Denen ist bewusst, dass Menschen an der Impfung sterben, aber zum Glück nicht an Corona. Man muss solidarisch Opfer leisten.
      Ich glaube nicht, daß die Handelnden Angst haben. Wovor denn?
      Dass diesen Spacken Hirn wächst wo vorher keins war?

    3. @Seepocke, die hohe Sterberate bei „positiv getesteten Geimpften“ ist spätestens seit Mai (Quelle: RKI-Lagebericht vom Sonntag, 16.5.2021) aktenkundig und den Verantwortlichen somit ohne jeden Zweifel bekannt.
      Ich gebe das gern noch einmal im Detail hier wieder:

      >> Unabhängig von einer Impfung verstarben bisher [im Mai 2021!!!] insgesamt „an oder mit Corona“ rund 2,4 Prozent der insgesamt positiv Getesteten. Bei positiv getesteten Geimpften beträgt [im Mai 2021] diese Sterberate 4,64 Prozent (einmal geimpft) und 5,1 Prozent (zweimal geimpft). << [Auszug Ende]

      Das aktuelle und weiterführende Problem resultiert jedoch nicht vordergründig aus der Verdoppelung der Covid19-Sterberate nach Impfung, sondern darin, dass es eine stark und schnell steigende Übersterblichkeit von inzwischen über 10% JENSEITS von Covid19 gibt, die bislang von den MSM konsequent verschwiegen wird (jedoch ebenso offiziell aktenkundig ist: s. Sterbetafeln). Die große Herausforderung im Rahmen der Plandemie besteht also nicht nur darin, die Referenzgruppe der Ungeimpften in Bezug auf das Coronageschehen aus dem Spiel zu nehmen oder zumindest ausreichend zu marginalisieren, sondern – viel wichtiger – in Bezug auf das zunehmende Sterben an den unauffälligen Allerweltskrankheiten ohne jeglichen Covid19-Bezug, wie Herz-/Kreislaufprobleme, Krebs und alle möglichen Infektionen infolge eines (vornehmlich durch die Impfung) geschwächten Immunsystems. Das Ziel besteht letztlich darin, all diese Todesfälle letztlich als normale und unvermeidbare Einzelfälle zu deklarieren. Mit einer hinreichend großen ungeimpften Referenzgruppe dürfte das allerdings schwierig werden – zumal nach wie vor kritische Wissenschaftler bereitstehen bzw. aktiv sind.

  49. Mal eine technische Frage:

    Seit ein paar Tagen braucht die Seite unseres schönen Dorfes bei mir elendig lange zum laden. Hatte auch schon den Cache per ccleaner geleert, aber das Problem besteht fort. Habs dann mal mit nem anderen Browser versucht, in etwa dasselbe Spiel. Hat jemand einen Rat?

    1. Über VPN z.B. Standort Schweiz einloggen. Funktioniert zumindest bei mir falls in Österreich die Seite langsam lädt oder die Meldung Erfolgt Server nicht gefunden oder Server antwortet nicht etc.

  50. Vielen Dank für den neuen Artikel. Etwas tut sich in den etablierten Medien.

    Kein wesentlicher Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften, was die Übertragung betrifft:
    https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666-7762(21)00258-1/fulltext
    In Israel empfiehlt man dennoch den dritten Schuß (oder war es der vierte, fünfte …)
    https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2021.26.39.2100822?crawler=true
    Delta verbreitet sich auch bei Geimpften: https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2021.26.39.2100822?crawler=true
    Zunahmen von C unabhängig vom Anteil Geimpfter
    https://link.springer.com/article/10.1007/s10654-021-00808-7
    Jetzt steht das ganz schlimme Omikron ins Haus. Die Laute vom Bach tönt mal wieder.
    Der Druck auf die hiesige Bevölkerung wächst weiter, wie es auch hier von Dorfbewohnern berichtet wird. Es ist weiterhin sehr schwer, objektive Zahlen über die reale Inzidenz (nicht das geframte Zeugs), die Verläufe zu bekommen. So gut es geht, Zeit gewinnen und öfter mal innezuhalten. Da ist was Dämonisches am Werk. Vielleicht hilft da, den Blick nach oben zu richten.

    Zum bevorstehenden Wechsel der Darsteller in Berlin:

    Es wird gemunkelt, eine der Prioritäten der neuen Außenministerin sei, Legoland in die EU aufzunehmen.
    Was qualifiziert Herrn Bonus Meilen Ö. für das Agrarministerium? Er kommt aus der Praxis: Hanfanbau, siehe ice bucket challenge vor ein paar Jahren.
    Was Frau Roth für den Posten als Kulturstaatsministerin? Sie managte Anfang der 80 iger Jahre die Band Ton, Steine, Scherben so gut, daß letztere sich verschuldet auflöste.

    Ich wünsche den Menschen im Dorf etwas Adventsstimmung und alles Gute.

    1. „Objektive Zahlen“ – der war lustig.

      Niemals kommen von der Obrigkeit an ihre Untertanen objektive Zahlen.
      Durchhalteparolen im ersten wie im zweiten Weltkrieg oder Planerfüllungsmeldungen in der DDR waren allesamt gelogen.
      Beispiele für die BRD: RAF Phantom, NSU, Oktoberfestanschlag, Inflationszahlen, BIP Wachstum, Arbeitslosenzahlen, Umweltschutz, Covid-19 – das ganze Systemkonstrukt ist eine einzige Matrix oder Wahnerlebnis.

    2. Sehr geehrter ein leser
      Neh , so was wie verschuldung ist immer Buchhaltung, sie konnten nicht pleite gehen, denn sie stammten ALLE aus der Reichsten Dynastie der Welt. Mein Freund Detlef Stein-Sondermann sagte , sein Cousin Rio Möbius, wollte unter Einfluß der Roth, eine Solo Karriere beginnen, so das auch Stony, ein neues Bandprojekt, aus dem Umfeld des Frankfurter TAT begann.

  51. Erinnert sich jemand an die freudigen Berichte der öffentlichen Räuberanstalten über Widerständler in der Munitionsproduktion von 39-45?
    Die freuten sich über jede nicht funktionsfähige Granate.
    Es war ja dem Terrorregime angemessenes Verhalten.

    Heute würde es mich nicht wundern, wenn hier und da in den Betrieben aller Art, welche ja den Impfdruck weitergeben, Sabotageakte im Kleinen wie im Großen stattfinden.

    So nach dem Motto: stete Tat führt zum Kollaps.

      1. Hat sie aber entscheidend beschleunigt.
        Siehe Winterkleidung nach Afrika und Sommerkleidung an die Ostfront.

        Ursache des Kollaps war der im System innenwohnende Größenwahn, ähnlich der Vorstellung 8 Milliarden unter eine Weltregierung zwingen zu wollen.

        Wird naturgemäß ebenfalls schiefgehen…

  52. ### Achtung, Achtung ###
    Liebe Dörfler, Ich bitte Sie alle, sich dieses Video zu Gemüte zu führen.
    Einfach erschreckend, was so abgeht, ist das wirklich wahr?
    Leerrzeichen bitte entfernen!

    h t t p s : / / t . m e / a r c h e n o a c k / 3 7 2 8
    Der Mensch der dieses Video über (G r a p h e n h y d r o x i d) gemacht hat, ist am 26.11.2021 gestorben.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, scheinbar einen Tag nach der Veröffentlichung.

    Ich bin sehr in Zeitdruck und hoffe auf Ihr Verständnis.
    MfG KDS

    1. @ KDS

      Danke für den Hinweis. Ich hatte das Video gestern auch schon – gemeinsam mit meiner Frau – gesehen. Meine „bessere Hälfte“ war danach fuchsteufelswild und verlangte, dass ich sofort etwas unternehmen solle.
      Deshalb sandte ich das Dokument noch gestern mit einer entsprechenden Handlungs-Aufforderung an die Stiko beim RKI und auch an die sächsische Siko. Also von denen kann keiner behaupten, dass es keine Gründe gäbe, das „Impf-Zeug“ gründlich unter die Lupe zu nehmen und ggf. wegen Gefahr für Leib und Leben sofort aus dem Verkehr zu ziehen.

    2. Ja, und seine Frau (Freundin) ist schwanger. Das ging alles sehr schnell. Ganz saubere Erklärung in dem Video, dass jede Art einatomiger Graphenverbindungen wie Rasierklingen auf Gefäßwände und Zellen, Zellbestandteile einwirken können. Sehr gut erklärt auch den Zusammenhang Feld (z.B. Scannnereinwirkung oder Elektromagnetische Felder) Negativer Bereich durch Abspaltung von H aus dem Graphenhydroxid führt zu Ladungsdifferenz und somit zu Stromfluss, d.h. diese Nanoparticles sind steuerbar, aktivierbar und deaktivierbar. Es sind Monster wie aus Horrorfilmen entstanden. Ich schwöre Euch, bei vielen sieht man es an einem Gelbton in der Gesichtsfarbe.

      1. „…einem Gelbton in der Gesichtsfarbe..“
        Genau das ist mir auch schon aufgefallen. Man sieht mittlerweile öfter Menschen mit dieser gelbgrünen Gesichtsfarbe, was früher extrem selten war. Ich kenne nur den Fall einer Kommilitonin, die eine Zeitlang eine gelbgrüne Gesichtsfarbe hatte. Aber das ist fast 30 Jahre her und erst in diesem Jahr begegnet mir diese Phänomen wieder aber eben im Gegensatz zu damals recht häufig.
        Es könnte auf eine Beschädigung/Krankheit der Leber (ähnlich Gelbsucht/Hepatitis) oder Galle hindeuten.

        1. @sunwalker

          Beim Smirgel war’s ja auch so nachdem er seinen ‚Schatz‘ gefunden hatte.
          Der E. Jünger erwähnt da noch die Pergamentierung der Haut, vorallem im Gesichtsbereich als typische Zeichen der Bestialisierung des Geistes – wenn die Ork-Grundform beginnt durchzubrechen..

          1. „…Bestialisierung des Geistes…“Mmh…? Ist das Satire oder wird es so werden/sein? Geht es vorbei oder bleibt es? Nimmt es noch zu oder kommt es langsam zum Höhepunkt und kippt dann in verschiedene Richtungen auseinander?
            Ich staune immer nur wie tief man es noch treiben kann und wie lange sich das Ganze hinziehen läßt, ohne daß Menschen in ausreichender Zahl sich verweigern und damit das Ganze beenden helfen.

            1. @sunwalker, „…wie lange sich das Ganze hinziehen läßt…“ Nur mal wieder so nebenbei bemerkt: Habe mir die berühmt-berüchtigte Deagel-Liste(, über die ich selbst 2017 noch geschmunzelt habe) damals runtergeladen und jetzt ausgedruckt. Schaue mir das Treiben an und stelle fest, dass die damals prognostizierten Bevölkerungsverluste extrem gut mit den Durchimpfungsraten der diversen Staaten übereinstimmen. Falls sich die Vorhersage also so erfüllen sollte, hätten wir’s 2025 immerhin überstanden, wobei ich das jetzt weder positiv noch negativ werten möchte. Was mich dabei nach wie vor beschäftigt, ist die Frage: Wenn die Macher dieser Liste über derartige Einblicke verfügten, wie konnten/können sie tatenlos (naja, bis auf Liste veröffentlichen) zusehen angesichts solch wirklich monströser Perspektiven? Ich persönlich glaube, dass der menschliche Geist sich einfach weigert, solche Dinge in der letzten Konsequenz zu akzeptieren, selbst dann noch, wenn die Konvergenz zwischen Realität und Erwartung voranschreitet. Das ist reiner Selbstschutz. Vermutlich würden nicht Wenige schlicht wahnsinnig, wenn sie akzeptieren würden, was gerade geschieht. Das Schlimme ist: Es geschieht offenbar trotzdem, was es erforderlich macht, die Abläufe bzw. die realen Zahlen so gut es geht medial zu verschleiern. Man will – zumindest bislang – vermeiden, dass es zu einer Massenpanik kommt. Ob das bei gleichzeitigem Schüren der Coronaangst und der Impfhysterie gelingt? Wir werden sehen.

          2. Vorab – auch Ihnen @HDan, einen herzlichen Dank für die Worte in dem anderen Kommentar-Strang. Wenn ich in diesen Zeiten nicht hierher, zu diesem Ort und zu euch MENSCHEN gefunden hätte …

            Falls sich der ganze Wahnsinn irgendwann einmal „legt“, könnten wir ja mal schauen, ob sich nicht ein Treffen organisieren lässt. Denn vielen von euch, „schulde“ ich zumindest eine innige Umarmung und ein „ans Herz drücken“!

            Sie schreiben: „… wenn die Ork-Grundform beginnt durchzubrechen..“

            Ich hielt die zu beobachtenden geistigen „Deformationen“ eine ganze Weile für relativ harmlos und als „Lauf der Dinge“ – nach dem Motto; „Harte Zeiten formen gute Menschen, gute Zeiten schaffen…(u.a. COROOOONAAA)“!
            Heute bin ich nur noch tief erschrocken (weil von „jenen“ eiskalt durchgeplant) und fassungslos darüber, wie gut das jetzt – in dieser Pandemie (*kreisch*) – funktioniert und den eigentlichen Sinn und Zweck offenbart. (Es war /ist kein harmloser Egoismus, sondern viel, viel perfider!) Erschrocken auch darüber, weil die Deformierung so heftig-tief sitzt, dass da eigentlich nur noch die „Abrissbirne“ helfen kann.

            Ich sage „denen“ ja immer, wenn man sich sonst nichts mehr weiter zu diesem Thema zu sagen hat;
            „Weisste, wenn wir (also die pösen „c19-Leugner“) uns irren und falsch liegen, dann können wir uns einfach später mal eine Pappnase überziehen und sie zur Strafe eine Weile öffentlich tragen – dann lachen wir am Ende sogar noch darüber und gut ist. Ich zumindest, wäre froh, wenn dem so wäre!“

            Wenn aber „ihr“ euch irrt, und falsch liegen solltet, dann Gnade uns ALLEN Gott!

        2. Ja, es ist der Beginn des Abbaus der roten Blutkörperchen durch die Leber und durch die Graphene. Mein Sohn hatte zuerst nur gelbe Augen. Danach kam innerhalb von weniger als einem Monat die gelbe Hautfarbe dazu. 06.07.2020 durch ihn vor dem Spiegel festgestellt am 04 08.2020 verstorben. 6-fach Impfung 2018. Hersteller des Hepatitis-Impfstoffs nicht mehr existent. Denkt Euch Euren Teil. Sie lügen bis zum Erbrechen. Sie wollen uns hier weghaben.

    3. @KDS: Was ich mich bezüglich des Graphens frage: Wenn das unter Energieeinwirkung aufgeht wie Puffreis – welche Art Feld braucht es da?
      Vor dem Hintergrund der Entwicklung EMF-itensiver Hardware wie 5G Mobilfunk, E-Autos und Mikowellen-Werfern zur Zerstreuung von Demos könnte die Eigenschaft der schlagartigen Ausdehnung um das Vielfache des vorherigen Volumens öfter als gedacht praktische Relevanz bekommen.
      Die „Faktenchecker“ des ÖR meinten zwar die Cov-Impfstoffe enthalten kein Graphen, jedoch dieser Beitrag eines Echsperten und Naturfreundes weist nach, dass es eben doch so ist:
      https://t.me/DWDofficial/1154
      Falls die Ordnungskräfte und Militär tatsächlich die echte Zeug gespritzt bekommen wäre das verheerend, denn die kommen noch eher als der Normalbürger in Kontakt mit starken EMF (Radare, Behördenfunk).

  53. Leopoldina-Wohl die lächerlichste Institution Deutschlands

    „Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina wurde am 14. Juli 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften ernannt. Rechtsgrundlage war der Beschluss der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder vom 18. Februar 2008. Seitdem steht die Leopoldina unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Sie ist unabhängig und dem Gemeinwohl verpflichtet.“
    So.So.
    Und wer finanziert diesen unnützen Kropf?
    „Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ist als eingetragener Verein gemeinnützig tätig. Sie wird finanziert aus öffentlichen Mitteln vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (80 Prozent) sowie vom Bundesland Sachsen-Anhalt (20 Prozent), in dem sich ihr Hauptsitz befindet. “
    Nun erübrigt sich die Frage,warum diese kruden Typen jetzt eine Impfpflicht befürworten,für ein Mittel,von dem sie sehr genau wissen,dass es nichts taugt.

    https://www.leopoldina.org/ueber-uns/ueber-die-leopoldina/rolle-der-leopoldina/

    Die sind so wenig „unabhängige Wissenschaftler“ wie ein an der Kette liegender Haushund unabhängig vom Futter seines Herren ist…

  54. …zu @zgvaca

    ….die Korona Maschine schreitet fort wie ein unfehlbares Uhrwerk
    und wenn alle Zahnräder in einer
    bestimmten Konstellation ineinander greifen, dann zeigt der
    Zeiger halt auf dich, dann heißt es eben….Ärmel hoch gekrempelt,
    Augen zu und durch….du wirst jetzt
    abgespritzt, du wirst jetzt gekeult,
    egal wie ein Schwein.

    …machen kannste dagegen gar nix…

    …bei zgvaca war die Schmerzgrenze da erreicht, wo der
    Ausschluss aus dem Arbeitsleben droht, Jobverlust….
    ……und wer von euch Schoenrednern wäre bitte schön
    dem zgvaca zur Seite geprungen, wenn die Kohle ausbleibt,
    @mike, @anpe, @Wlady oder
    @HDan?…..Aha !

    …schätze mal so, dass spätestens Anfang Februar ne neue Sau durchs Dorf getrieben wird, die Bild macht dann auf Florida Rolf…
    „…schuften für die Ungeimpften?
    …wir gehen arbeiten.
    …sie liegen auf der faulen Haut und kassieren Hartz 4…
    ….aber….impfen lassen wollen sie sich nicht…
    ….wie lange noch? ..“

    Nun, ich z.B. beziehe keine Sozialleistungen sondern Rente.
    Bloss, aus Sicht der Regierenden macht das überhaupt keinen Unterschied, das ist alles Staatsknete und ich hätte sicher nicht mehr „Anrecht“ auf meine Rente wie Hassan&Mustafa auf ihre Sozi Kohle.
    Früher oder später, also eher früher, wird es dann heissen…
    Rente oder Schirlingsbecher..
    …..dann würde auch ich mich anstellen, würde betteln nach meinem Boost…

    ….meine Frau würde sicher schon lange vorher die Reissleine ziehen,
    wohl jetzt bald…
    ….wir leben in Italien und als brave
    Italienerin ist meine Frau ein Kind der Agora…jede Minute, die man hier zu Hause verbringt, ist verschwendete Lebenszeit..
    …raus vor die Tür, misch dich unters Volk, so läuft das hier..
    …in letzter Zeit hat meine Frau dann immer öfter absagen müssen und dabei fadenscheinige Gründe vorgeschuetzt…
    ….Freunde und Bekannte sind nicht nur nicht amüsiert, langsam macht sich ein schrecklicher Verdacht breit….ist sie etwa nicht geimpft ?
    ….was hier unten soviel bedeutet, wie, steht sie uns als Gesellschafterin nicht mehr zur Verfügung?
    Der Rest ist hier Banane, keine moralinsaueren Vorhaltungen wie
    in Doofland, es geht nur um die
    gesellschaftlichen, also praktischen Auswirkungen des Sich Nicht Impfen Lassen Wollen..
    ..auf excedere, das freiwillige Fernbleiben und Hinausgehen,
    folgt zum Schluss nun einmal
    unweigerlich die Exclusio,
    dann fallen alle Türen hinter dir zu
    und dann stehst du da alleine,
    egal wie ein Hund.
    ….kann ich meiner Frau das wirklich zumuten ?

    …sicher, die Spritze wirkt nicht unbedingt lebensverlaengernd,
    das weiss auch meine Frau, das wissen auch ihre Freundinnen,
    das weiss hier jeder..
    …im eigenen Bekanntenkreis, ja,
    selbst unter unseren Verwandten gibt es mehr als ein Opfer durch intramuskuläre Verabreichung des
    Giftcocktails zu beklagen ..

    ….dennoch….
    ….sie sind die Herren…
    …wir sind die Affen und Schweine..
    ….wir haben keine Chance…

    ….da bleibt eben nur zu hoffen,
    dass es DICH HEUTE trifft,
    MICH aber erst MORGEN
    …🙈

    ..

    1. Verbitterte Zeilen.

      Keiner kann hier zur Auflösung des Problems des eigenen Ichs beitragen.
      Die Lösung kommt von innen oder durch äußere Zwänge.
      Spätestens wenn man in den 90 Grad Winkel der Stäbe in die Ecke gedrückt wird, entscheidet sich das einem innewohnende Naturell: Hände hoch oder Sprung.

    2. @firenzas

      Ich weiss nicht weshalb Sie mich im Zusammenhang mit Zagvaca’s wahrscheinlichem Entscheid sich unter ZWANG spritzen zu lassen, bringen ?
      Ich habe nur darauf hingewiesen dass das Staatswesen ‚Schweiz‘ keines mehr ist – sondern eine Räuberbude – eigentlich nichts wirklich Neues, vor Jahren erwähnte ich Biedermann und die Brandstifter – damals noch als Warnung, jetzt ist es volle Realität.
      Der Weg ist noch lang, sehr viele die noch an die Regierung glauben werden noch aufwachen und wir sind jetzt schon 30-40 % (heute bei uns die Anti-Corona Abstimmung 38%, zwei Kantone: Appenzell Innerhoden und Schwyz haben gegen die Massnahmen gestimmt, DAS alleine sollte zu denken geben ).
      Die Meute leidet unter Zeitdruck so müssen die Verschärfungen Schlag auf Schlag erfolgen.
      Die Omikron-Variante wird dazu dienen die weitgehende Wirkunslosigkeit der Impferei zu vertuschen – und die nächsten Schüsse planmässig zu verabreichen.
      Mit der Zeit werden dann überall Scanner auftauchen und Vieles mehr. Wo der Chip sich befindet ist weitgehend irrelevant – und seine End-Destination absolut klar – im Körper natürlich. Das alles auf dem Hintergrund des Kollapses des Westens – knallen wird es so oder so müssen.

      1. Werter @HDan

        Ich schließe mich völlig Ihnen an. Auch ich geriet bei firenzass auf die Liste. Es waren 12 Dörfler, die zgvaga wenigstens mit Rat helfen wollten. Warum firenzass mike, mich, wlady und Sie raus gepikt hat, ist mir völlig unklar. Es ist aber seine Art, da war er paar Jahren weg, hatte ich meine Ruhe von ihm gehabt, jetzt greift er mich erneut an, ich vermute aber, woher der Wind weht.

        @firenzass
        „…bei zgvaca war die Schmerzgrenze da erreicht, wo der
        Ausschluss aus dem Arbeitsleben droht, Jobverlust….
        ……und wer von euch Schoenrednern wäre bitte schön
        dem zgvaca zur Seite geprungen, wenn die Kohle ausbleibt,
        @mike, @anpe, @Wlady oder
        @HDan?…..Aha !“

        Wenn es schon um die Kohle geht, dann machen Sie es doch, helfen sie, zeigen Sie, wie VORBILDLICH sie sind, und nicht nur Schoenreden.

  55. Spahn fordert für das ganze Jahr 2022 die 2G Regel bundesweit.
    Impfungen sollen ein kürzeres Verfallsdatum als 1 Jahr haben.

    Hier wird ein Programm abgearbeitet, welches ich nochmal einstelle:

    https://kath-zdw.ch/forum/index.php?PHPSESSID=uca5lemvcc1qnccr5mmrudmcq3&action=dlattach;topic=5494.0;attach=5203;image

    Das ist vom November 20.
    Möge ein jeder beurteilen inwieweit es schon umgesetzt wurde.
    Die Zeitplanung scheint etwas hinterher zu hinken.

    1. Und heute morgen auf N-TV Videotext:

      „Lindner will Krisenstab unter Führung eines BW General der Territorialen Einheiten aufstellen“

      Das sind die Einheiten für Innlandseinsätze.
      Punkt 11 der obigen Liste.

  56. Zur allgemeinen Situation ist noch folgendes festzustellen:

    Das die Mehrheit unterbelichtet ist und ebenso Unterbelichtete Führer benötigt, um ihr Leben geregelt zu bekommen könnte den Nicht-Unterbelichteten egal sein, wenn noch genügend Raum zum ausweichen zur Verfügung stehen würde.
    Da es offensichtlich ein globalerZustand ist, ergibt sich eine Möglichkeit des Ausweichen nicht mehr.

    In Anlehnung meines Vaters, der in der DDR ob der totalen täglichen sozialistischen Indoktrination bis in die kleinsten Bereiche des Alltags als Erzkatholik und Betriebsleiter sich ein unglückliches Lebensgefühl hätte einstellen müssen, gelang es ihm mit umfangreichen historischem Wissen das Leben mit Humor und Witz zu meistern.
    Er wusste um die Vergänglichkeit von Menschenwerk.

    Heutige Zustände erfordern, um des eigenen Seelenheil willens, geradezu Humor, Witz und Fröhlichkeit, um sein Leben möglichst unbefangen und erträglich zu erhalten.

    1. „“Das die Mehrheit unterbelichtet ist und ebenso Unterbelichtete Führer benötigt, um ihr Leben geregelt zu bekommen könnte den Nicht-Unterbelichteten egal sein, wenn noch genügend Raum zum ausweichen zur Verfügung stehen würde. Da es offensichtlich ein globalerZustand ist, ergibt sich eine Möglichkeit des Ausweichen nicht mehr.““

      Nun ja, da man als sub akademiker die jahrzehnte eifrigst mitgearbeitet hatte um den Pöbel -Vieh den Strick systemgemäß möglichst eng zu knüpfen, hatte man bei all den Überstunden übersehen, dass man von der „elite“ ebenfalls zu den 95% gerechnet wird, falls dann zum Zeitpunkt X der Schalter fürs Vieh umgelegt wird. Dumm gelaufen. Das Leben ist eines der härtesten! Dem Vieh hatte man, in Firmen, Verwaltungen u.ä. tätig BEI STRAFE ( zumindest bei einigen Hartnäckigen) das ermitteln verboten. Wissen an der falschen Stelle (unten) führte schon immer zum energischen Einschreiten des freiwilligen sub-akademiker- kz- personals. Das Denken des unteren Volkes muss ja laut Vorgabe irgendwie zu kanalisieren sein, VERSAGEN DABEI WAR ABER NIE ERLAUBT. Das macht den Unterschied zwischen einem akademiker mit Alkoholproblem und einem mit steiler Karriere aus. Immerhin durfte man damit ein paar Jahre die angenehmen Gehaltseingänge genießen. Da nimmt man dann auch ein paar Jährchen weniger gern in kauf? Auch bei einigen Toten & Vergewaltigten der eigenen Kinder muss man dabei ja nicht so pingelig sein, wenns die oberste FührungsschichtINNEN der brd verlangen? Und es ist ja nie zu spät es nochmal mit neu entdeckter „Solidarität“ mitm Vieh zu versuchen. Hauptsache, der böse Sozialismus wurde verhindert !

  57. Die 80. Sitzung der Stiftung Corona-Ausschuss befasste sich u. a. mit 3G am Arbeitsplatz, der dafür eigentlich nötigen Gefährdungsbeurteilung und der Situation in Österreich. Gerade von dort berichteten Prof. Sönnichsen, Dr. Diala und Dr. Brunner über die Lage mit vielen Daten, die zeigen, dass momentan mit einem enormen Testaufwand (zur Ausleuchtung der Dunkelziffer) zwar viele positive Tests „serviert“ werden, doch dahinter nur noch selten eine Krankheit zu finden ist. Aber für eine dramatische Aufführung mit Lockdown und Impf-Pflicht für den „Pöbel“ reicht es allemal.

    Ich lernte 1985 im Irak, als von März bis Mai nächtlich je drei iranische Raketen Bagdad trafen, wie realistische Gefährdungsbeurteilung funktioniert. Offenbar war ich der Einzige im ganzen Kollegenkreis, der damit zurecht kam, und über die räumliche und zeitliche Waffeneinwirkung den Leuten dann klar machen konnte, dass die Überquerung einer Bagdader Straße mehr Gefahr bedeutete als die iranischen Raketen.

    Jetzt hat die österreichische Regierung samt Präsident ein überzeugendes Beispiel von realistischer Corona-Pandemie-Gefährdungsbeurteilung geliefert. Besser kann man es kaum bezeugen, dass absolut keine Gefahr existiert. Noch dazu, wenn man bedenkt, dass ein großer Teil der Anwesenden bei der betreffenden Zusammenkunft vermutlich nur „Placebo-geimpft“ ist.
    Wir in Sachsen liegen bei der 7-Tage-inzidenz“ fast gleichauf mit Österreich und an der Spitz der Bundesländer. Was für die mangelnde Gefährdung in Österreich zutrifft, gilt um so mehr für Deutschland. Pandemie sofort abblasen!!

    Link: https://www.wochenblick.at/wp-content/uploads/2021/11/Unknown-12.mp4?_=1

  58. @ Russophilus

    Sie hatten vom Freitod des Herrn D. Thomas Sarnes gesprochen – ich fand aber dazu nichts an Meldungen.
    Am 12 Nov. 2021 hatte aber RT eine Meldung:
    “ Wollte Chemnitzer Klinikchef mit seinem Freitod ein Zeichen setzen? Polizei dementiert“
    Meinten Sie evtl. diesen Arzt aus Chemnitz?

    Der hatte auch eine Videobotschaft, angeblich kurz vor seinem Freitod aufgenommen. (Wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass er gefallen wurde – so kämpferisch, wie er sich im Video zeigt.)
    Link: https://www.bitchute.com/video/yTrYhpuaOhfN/

      1. Hallo,
        sie sind ja der Meinung das China den USA überlegen ist.
        Zumindest habe ich das so verstanden.
        Das: https://www.XXXXXXX.com/watch?v=dZPRh_VXm1I
        Gibt andere Einsichten.
        Warum CHINA die USA NICHT BESIEGEN wird! – VisualPolitik DE
        Das nicht gewünschte Wort, habe ich durch XXXXXXXX ersetzt.
        Ich hätte dann noch eine Frage/Bitte.
        Ich versende regelmäßig links an Interessenten.
        Da kommt gelegentlich auch die Website von Michael Mannerheim vor.
        Jedes mal wenn ich diesen versende (Von GMX), wird danach mein e-mail Passwort für ungültig erklärt, und ich muss ein neues anlegen.
        Jetzt, als ich die Website zum letzten mal verlinkt habe, kann ich zwar noch e-mails versenden, komme aber nicht mehr in mein Postfach, obwohl das Passwort stimmt.
        Angeblich (Laut GMX) wird meine Mail Adresse/Passwort
        nicht mehr automatisch eingetragen(Wo überhaupt ?).
        Die automatische Eintragung per google passwort ist aktiviert.
        Genau das kommt: Fehler beim Senden des Benutzernamens. Der Mail-Server pop.gmx.net antwortete: authentication failed
        Danke

        1. Jein, ich bin der Ansicht, dass die usppa China *nicht mehr* überlegen ist und dass die usppa – ohne russische Hilfe für China – nicht mehr „leicht und billig“ gewinnen kann sondern horrende Verluste erleiden würde. Mit russischer Hilfe würde China einen ami Angriff nicht nur relativ locker überleben sondern die amis würden zwar nicht komplett ausbluten aber sehr heftig Blut lassen.

          Was ihr gmx und link Problem angeht, kann ich nicht helfen. Ich verwende gmx nicht (und das dürfte sich auch kaum ändern).

  59. Die Werks Polizeieinheiten, von BioNtech Pfizer, mussten ausrücken, um einen geschäftsschädigenden Konkurrenten auszuschalten. Bevor er die Gewinne ihre Shareholder gefährden konnte. Bill hat ja nicht umsonst Investiert. Also hat er seine Klassenkameradin, aus der Kaderschmiede, von Klaus Schwab angerufen, das sie das gefälligst unterbinden muss.

    https://www.n-tv.de/panorama/Polizei-beendet-unzulaessige-Impfaktion-article22961569.html

    1. Wieder so eine geframte Berichtserstattung.
      Wenn Herr Stöcker einen Impfversuch mit Freiwilligen – echten Freiwilligen – macht, so ist das im Rahmen eines Zulassungsverfahren völlig legal – und an einer Zulassung arbeitet der gute Mann ja.
      Aber es stimmt schon: Konkurrenz im Milliarden-Dollar-Markt ist unerwünscht.
      Merkwürdigerweise wird im Zusammenhang mit Gerüchten über Pfizer-CEO Albert Bourla miteinmal Moderna gepushed. Bahnt sich für Pfizer/Biontech eventuell etwas an? Sind andere neidisch auf die Gewinne und wollen auch an den Topf? Merkwürdige Meldungen und Spahn`s irres Gerede um Bestände bringen Moderna ins Spiel.. ?
      Hört man sich das zunehmend irre Gefasel der Handelnden an, sieht man die Körpersprache, beachtet man den leisen Rückzug von Drosten, dann kommen Zweifel auf, daß da „alles nach Plan“ verläuft. Spahn sagte neulichst, daß im Januar alle geimft, genesen oder gestorben sein werden. Ein paar Tage später labert er was von 2G /2G+ für ganz 2022. Äh .. aber da sind die „anderen 2G – sprich gesund + getestet“, doch schon lange tot? Und die politisch korrekten 2G sind doch geimpft? Wie jetzt?
      Und der „Saddam Hussein der Ärzte“, Frank Montgomery, redet Nazi-Sprech – da sind doch schon einige unruhig geworden.
      Dazu kommt das Koaltionspapier, in dem die Auflösung Deutschlands beschlossen wurde, es soll in den VSvEU aufgehen. Aha, aber da reiben sich jetzt etliche EU-Länder die Augen, denn die wissen noch nichts von der VSvEU … pures Wunschdenken der Nazi-Fraktion in der EU.

      Es mag ja sein, daß alle möglichen Papiere mit den finsteren Satansplänen zirkulieren, aber nur weil irgendeiner etwas schreibt, muß es ja nicht stimmen. Auch das Angst-Einjagen vor der Übermacht der „Herren“ dient dazu, den Widerstand der Bürger zu brechen.

      Ich persönlich habe mit meiner Frau Vorkehrungen getroffen. Für alle denkbaren Fälle. Angst? Wovor, bitte?
      Allerdings werden die Endzeitszenarien mAn nicht so eintreten, wie häufig nachzulesen sind – selbst für Deutschland nicht. Lineare Extrapolation einer unangenehmen Entwicklung zur Zeit führt fast nie zu einer realistischen Einschätzung. Je länger die C-kreisch-show anhält, desto wahrscheinlicher eine Gegenentwicklung. Niemand weiß, wer gerade an einer „Bombe“ baut – bis sie hochgeht.
      Kopf hoch, Leute.

      1. @Seepocke: schließe mich Ihrem Optimimus erneut an. Nach einem zugegebenermaßen ersten ziemlichen Schock über die Impfung meiner Frau, kann ich selbst diesem Umstand etwas positives abgewinnen: nämlich sind jetzt das gemeinsame Konto und das gemeinsame Häuschen (mit den Prepperlagerbeständen im Keller) sicher vor dem Zugriff der Impfnazis und ich habe über sie jetzt wieder überall indirekt Zutritt. Ich hoffe nur, es bekommt ihr! (Daumendrücken!)

      2. Vorsicht, es geht aktuell um das sogenannte Kreuzimpfen. Kreuzgeimpfte gelten in den Kliniken als Ungeimpfte. Das verbessert die Sterbestatistik bei Corinna und fördert die Angst. Soll weitere Massen in die Impfung locken. Ärzte sind Mörder in weiß. Hat mein Vater schon immer gesagt. Die Ärzte spielen mit. Sie leben von Krankheit und Dummheit der Massen.

        1. @Karl-Eduard von Schni: In der Tat! Schon im letzten Jahr starben viele Menschen an den Folgen der invasiven Beatmung. Diese gilt schon lange als hoch riskant (Überlebenschancen 50/50) und ist im Falle von Covid noch nicht mal wissenschaftlich erwiesen indiziert. Hier haben wir es wohl leider mit einem Massenmord, organisiert durch „harte Behandlungsprotokolle“ (seitens der WHO?).
          Das heißt schlicht und ergreifend dass die Monty-Pfizer-WHO Fraktion über Leichen geht.
          Das heißt auch dass die feindliche Übernahme unserer Demokratie durch diese Fraktion seit Anfang 2020 dies Aussetzung des Rechtsstaates, des Gewaltmonopols, des Gesellschaftsvertrages und somit alle Folgen des Art. 20 IV GG bedeutet. Jetzt zählt nur noch Selbsthilfe und Zusammenhalt der Selbsthelfer.

      3. „Kopf hoch, Leute.“

        Dem schließe ich mich an.
        Zur Zeit könnte man nur noch verzweifeln, wenn man sich dem allgemeinen Gekreisch und den Prognosen hingibt. Aber eigentlich arbeitet die Zeit für uns.

        Am WE rief mich meine Mutter an, sie ist natürlich schon ganz stolze und vorbildliche Drittgeboosterte. Ich hatte dann nen leichten Ausraster und meinte, ja dann können wir dich dann wohl bald beerdigen…“. Fand sie irgendwie nicht lustig, komisch.

        Aber was reg ich mich auf. Sie war schon immer die Allerschlaueste, typische Tussi a la „Herr Lehrer ich weiß was und schaun sie mal wie vorbildlich ordentlich meine Handschrift ist“ und später selber Lehrerin gewesen. Aber eine beschissene, genau die Sorte auf die ich heute Hass schiebe, weil unsere Tochter quasi bei Außentemperaturen mit Maske in der Klasse sitzen muss, da die hygienepsychotische Ü50-Tussi an der Tafel meint, dass das ihren ach so wertvollen Arsch vor ihrer imaginären weltumspanndenden Superseuche (*zetermordiokreisch*) schützt, weil diese schrecklichen Superspreader-Kinder dann steril werden, wenn der Winterwind ungebremst in das Klassenzimmer pfeift… (Bei uns in München liegt Schnee). Naja vielleicht übertreibe ich etwas in meiner Fantasie, aber ich habe null Vertrauen zu dieser Institution „Schule“ (ich sage immer „Lernkaserne“) und ihrem Personal…

        Im Moment habe ich das Bedürfnis, nur noch die drei letzten Arbeitswochen rum zu kriegen und dann drei Wochen bei meiner Familie zu sein, raus aus der Rolle des Arbeitnehmers im Schweinekapitalismus, nach einem Jahr Arschaufreißen für etwas Dankbarkeitsgeschwurbel, umzingelt von lauter durchgehympften Yes-Man-Zombies.
        1G/2G/3G am Arsch, Verpflichtungen my ass, Fuck you Welt! So fühle ich mich grad.

        In Gedanken höre ich ständig die Liedzeilen von Rage against the Machine

        „Fuck you – I won’t do what you tell me
        Fuck you – I won’t do what you tell me
        Fuck you – I won’t do what you tell me
        Fuck you – I won’t do what you tell me …“

        Zu Hause einigeln, wo mich die Weltenbühne dieses abgefuckten Schmierentheaters getrost am Arsch lecken kann. Wahrscheinlich kann man dieses Weihnachten besonders oft die Sirenen der Krankenwägen heulen hören, hajo, das muss halt alles so sein, sie wollten es ja so.

        Irgendwie beschleicht aber mich das Gefühl, dass bis zur Jahreswende was im Busch ist, es herrscht gefühlte Gewitterstimmung. Die Zombies sind bis zum Äußersten gereizt, die Kakophonie des Hysteriegekreischs aus den Medien und der Politsterkaste kann man gar nicht mehr ernst nehmen, aber es ist ohrenbetäubend.

        Ich hab schon die letzten Jahre jedes Mal in der Vorweihnachtszeit befürchtet, dass über Weihnachten was kommen wird, und es ist nie eingetreten, jedenfalls nix so dermaßen Welt-Erschütterndes.

        Aber diesmal pfeifen es die Spatzen von den Dächern. An allen Ecken unkt es über Stromausfälle. Es muss ja kein wochenlanger Blackout sein, reicht ja schon, wenn zur besten Fernsehzeit der Strom weg ist. Das wäre eine schicke Zwangspause für das Kollektiv, aus reiner Schadenfreude wünsch ich mir das…

        Hui das wird lustig, wenn es kein weihnachtliches TotalVerblödungs-(TV)-Programm gibt, die Ablenkung durch mobile Geräte und Internet weg fällt, der Weihnachtsbaum dunkel bleibt, und die sich sonst durch Elektrosmog, WLAN und 3/4/5G (die anderen bösen Gs) vernebelten Hirne plötzlich zu klären beginnen.

        Wenn die Lieben im Dunkeln in der Stube hocken, da kann man zusammen singen oder das Bier saufen bevor es warm wird, aber man kann sich auch gereizt bis zur Weißglut zoffen und kloppen… Jedem das Seine….

        …aber beim einen oder anderen knarzt es vielleicht mal nach Jahren wieder in der Zirbeldrüse und es gibt einen kurzen Funkspruch von ganz oben…
        „…fuck them, don’t do what they tell you!
        …fuck them, don’t do what they tell you! …“

        …die Langeweile und der Mangel an Ablenkungsmöglichkeiten bringen das Hirn zum Rattern, da kraucht das Verdrängte zischelnd aus den Niederungen des Unterbewusstseins nach oben…

        …da brennt sicher öfter mal ne Sicherung durch oder aber es geht gar ein inneres Lichtlein auf. Oh, das wird lustig. Für die meisten nicht, aber mich erheitert die Vorstellung, auch wenn unsere Kinder sicher auch mal nervig werden…

        Ach das wünsch ich mir, lieber Weihnachtsmann…
        Besinnliche schwarze Weihnachten für Homo Mutatus Biontechensis und all die anderen GMO-Viecherl.

        Sorry, der kleine Rant musste mal grad sein…

        Gruß
        Mohnhoff

        P.S.

        „Einsam sind die Tapferen und die Gerechten – doch mit ihnen ist die Gottheit“

        1. @ Monhoff

          „Sorry, der kleine Rant musste mal grad sein…“

          Sie irren, ich zumindest habe jede Zeile eingesogen wie wohltuende Frischluft – ich würde jede Zeile davon so unterschreiben!

          Weil Sie gerade über „Mütter“ und die ältere Generation sprachen – mir kam heute Nachmittag ein „schräger“ Gedanke in den Sinn.
          Wenn wir uns anschauen, was so der Tenor beim Thema 2.WK und „6 Mio …“- Opfer anbelangt, hört man überwiegend, „ja, das war grausam, aber wir haben ja von nichts gewusst!“
          Was wäre nun, wenn es zwar Millionen Opfer gab, die man in Lager sperrte, und mittels Zwangsarbeit, kargen Rationen etc. dahin gerafft hätte – es aber Deutsche gewesen sind, die im Sommer 41 wussten, dass der Kahn gekarpert und in die falsche Richtung schippern würde – es eben diejenigen waren (wie jetzt aktuell die Sozialgefährder*INNEN usf) die das Maul aufgemacht und die falsche Einstellung hatten?

          Im Grunde läuft es doch genauso ab wie damals. Erst „massierst du den Teig“ zu einer weichen, formbaren Masse. Dann kommt die gewünschte Form – das Backen und schlussendlich wird das Brot gebrochen um es dem „Herrn“ auf einer Tafel zu servieren. (Jetzt mal sehr bildlich gesprochen)

          Heute wie damals folgten nur die Willigen und treu-ergebendsten bis zur letzten Patronen, schossen auf KAmeraden, die die Schnauze voll hatten und umkehren wollten – und solche „Charakter“ hats eben leider sehr viele. Die Schlaueren lehnten sich nicht aus dem Fenster oder brachten sich und die Familie rechtzeitig in Sicherheit. Die wenigen Widerständler, die dann noch da waren, waren dann irgendwann verschwunden und man „wusste von nichts“.

          Was würden unsere begeisterten Hympflinge sagen, würde man in 20 Jahren bspw. fragen; „… wo sind die Ungehympften denn hingekommen, warum habt ihr das getan!“ … was die dann wohl sagen würden?

        2. @Mohnhoff

          Ich bete auch für blödsinnig viel Schnee auf Weihnachten-Neujahr alles soll restlos zugedeckt werden und erstrahlen im erhabenem Licht Gottes, und dann Januar-Februar, Blizzards wie in der mittelasiatischen Steppe, grausam, kalt und schneidend (hab mal zwei Tage so auf dem Bodensee-Rücken erlebt, war wie auf dem Mars – die Erde war genauso rot wie der Boden dort und auch so verweht) – da können dann die Törtchen vom RKI rund um die Uhr krächzen und toben was sie wollen – und ich bin eingeschneit- unendlich weit weg – himmlisch !

    1. @Felix Klinkenberg

      Ja, natürlich geht’s sofort los, nur 2 Kantone haben NEIN gesagt zum Covid-Gesetz, und 11 insgesamt erreichten 40%+ von 26, darunter einige der Bevölkerungsreichsten wie Thurgau + St.Gallen.
      Wenn jetzt die Befürwoter meinen wir sollten zusammenstehen, dann müssen sie sich bewegen, nicht wir, denn wir haben nichts eingeführt und brauchen uns nicht zu rechtfertigen.
      Darauf wird man natürlich ewig warten dürfen, dafür wird’s mehr Verleumdung der 38% geben – GUT ! Weiter so, die Rechnung wird so immer länger und dicker bis es zum Himmel stinkt !!

      1. Sehe ich gleich. Wir haben absolut keine Bringschuld diesen 62% irgendetwas zu leisten oder mit ihnen zusammenzustehen. Gar nichts. Wir haben nichts davon ihnen einen Gefallen zu machen. Wir sollten auf die Befindlichkeiten von diesen 62% scheissen. Einfach Massnahmen nicht mehr beachten. Diese 62% sollten wir ignorieren. Als Schweizer wünsche diesen nur Hass und Tod.

  60. Hier mal so ein Blickwinkel aus Rumänien. Dass der alte Holger Roehlig mit seinen weit über 90 Jahren einfach einen neuen Blog gemacht hat, wo er ja so schmutzig denunziert wurde. Mit über 500tausend Euro Strafgeld haben die ihn bedroht, daß sie Quellenangaben von ihm einforderten und einen Jugendschutzbeauftragten einforderten, den er anstellen müßte…..obwohl der nur mit Quellenangaben bloggte.
    Er hat den alten Blog dicht gemacht und einfach neu angefangen.
    Wirklich Hut ab vor diesem engagierten Mann, der nichts mehr zu verlieren hat
    https://diesituation.wordpress.com/2021/11/29/danke-eu/

  61. Etwas auffällig
    BRICS
    C = Άλφα
    Ι = Δέλτα
    S = Όμικρον
    Jetz fehlen nur noch Varianten für Brasilien und Russland, wobei für Russland wohl das Ωμέγα reserviert ist.

    1. Muss mich korrigieren.
      Sehe gerade, dass China noch keinen griechischen Buchstaben hat, da angeblich Wildzirkus und Brasilien war bereits mit Beta belegt. (Das Alpha ging an England.)
      Von den BRICS wurde bisher nur Russland kein Buchstabe angedichtet.
      Nach dem Όμικρον, dem kleinen O, sollten wir recht bald zum Ωμέγα, dem großen O kommen. 15 von 24 sind nun belegt.

  62. RT berichtet:
    “ … Nach einem Treffen mit seinen belgischen, deutschen und niederländischen Amtskollegen in der nordfranzösischen Stadt Calais am Sonntag erklärte der französische Innenminister Gerald Darmanin vor Reportern: Großbritannien hat Europa verlassen, aber nicht die Welt. Wir müssen ernsthaft an diesen Fragen arbeiten… ohne von der britischen Innenpolitik als Geisel gehalten zu werden.“

    Das Vereinigte Königreich sei selbst schuld am Zustrom von Migranten, die versuchten, die britische Küste zu erreichen und dafür eine waghalsige Reise über den Ärmelkanal in Kauf nehmen würden. Die Migranten würden von England und insbesondere von seinem Arbeitsmarkt angezogen, „was bedeutet, dass man in England ohne Ausweis arbeiten kann“, fügte er hinzu.“

    Link: https://de.rt.com/europa/127716-frankreich-will-nicht-zur-geisel-britischer-politik-werden/

    Ahaaaaa!
    Als ich dieser Tage eine Meldung las, wonach unsere neue „Regierung“ in der „Flüchtlings-Politik“ unbeding „Nachbessern“ will, war ich zunächst verdutzt – warum, fragte ich mich, es läuft doch bestens?
    Jedes Jahr über 700 Gruppenvergewaltigungen im sichersten und besten Deutschland aller Zeiten, dass soll uns doch bitte erstmal einer nachmachen!

    Aber nun verstehe ich!

    Kann ja auch nicht sein, dass irgendwer (einfach mal so!*kreisch*) mehr Fachklräfte aus Timbuktu bekommt als Deutschland!

    Was erlaube England?!

  63. Moin liebe Dorfbewohner,
    mein erster Eindruck nach den ersten Sitzungen in Kreis und Stadtrat, bzw. Ausschüssen ist dergestalt, das die Kommune den ganzen Hype der bekannten Themen noch übertrumpfen möchte. Scheinen mir doch überwiegend stramm auf Linie zu liegen. Das überrascht natürlich niemanden.
    Corinna ist m.E. das Testfeld für die große De Industrialisierung , äh, Klimarettung von Deutschland aus.
    Es wird ja auch mal wieder Zeit, die Welt am deutschen Wesen genesen zu lassen. Und bleiben Sie mir vom Leib mit ihrer dummen Realität!

  64. General soll Corona-Krisenstab leiten.
    „An der Spitze des Krisenstabes soll ein General stehen, wie Linder am Sonntagabend in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“ und bei „Anne Will“ in der ARD sagte. Nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag) ist für die Leitung des Stabes Generalmajor Carsten Breuer im Gespräch. Der 56-Jährige ist Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, das für Einsätze der Streitkräfte im Inland zuständig ist.“

    Nachtigall, ick hör Dir trapsen…

    1. @Lesintel

      Macht durchaus Sinn VOR dem Impfzwang muss die Logistik-Infrastruktur natürlich zumindest grob oder gröber vorhanden sein.
      „Mordokrom“ oder so ähnlich wird im 2022 allen Beine machen, die Maske bleibt, und mindestens drei weitere Schüsse jetzt für ALLE wird das absolute Minimum sein – das wird den über 80-Jährigen reihenweise den Rest geben, könnte ein Jahr mit wirklich signifikanter Übersterblichkeit (ENDLICH) werden, und ich warte immer noch auf DEN Ego-Shooter der nie kommen wird, leider – ein DOOM mit neuen Bildern and den Wänden und aktueller Bestückung ist definitiv überfällig und würde alle Rekorde in diesem Milchstrassensektor brechen, aber eben…nichts ist wie es sein sollte..

  65. Eine gute Nachricht, wenn auch erstmal nur in einer Regionalzeitung, aber immerhin. Und vergessen wir nicht, dass es nicht weniger wird, sondern sich mit der Zeit was zusammen läppert (dass Ärzte nicht mehr mitmachen wollen und den Mund *endlich mal* auf bekommen). Ich weiss jetzt nicht, wie groß Südthüringen -bzw Relation „Ärzte pro Einwohner“ (und so fort) ist, aber es würde ja schonmal reichen, wenn regionale Medien aufhören würden Terror zu verbreiten und Briefe wie den unten eingefügten zu veröffentlichen. Als Quasi-Wurzel-Bewegung vielleicht, weil von „denen da oben“ nur noch gequirlte Kacke kommt?

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie die Reaktionen von so manchem *überzeugten* Hympfling sein würde, weil er den heissbegehrten nächsten Schuss nicht bekommt – weil der Arzt einfach „Nö“ gesagt hat.
    Ich frag mich, ob die dann völlig aus dem Ruder laufen und sich – trotz langjähriger Behandlung / vertrauensvollen Basis – einfach umdrehen und einen System-Arzt suchen?

    Zitat Reitschuster:

    „Dutzende Ärzte fordern Ende aller Corona-Maßnahmen Fundamentalkritik in offenem Brief

    Am 24. November veröffentlichten rund 50 Mediziner im Anzeigenblatt “Südthüringer Rundschau” einen Brief, in dem sie die Aufhebung aller staatlichen Anti-Corona-Maßnahmen fordern. Die Kritik am politischen Kurs könnte damit nicht grundsätzlicher sein.

    Offener Brief.

    Als Mitarbeitende im Gesundheitswesen unserer Region unterstützen wir die Forderung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach einer Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen der Corona-Pandemie und stimmen dem Vorschlag zu, die notwendigen Schutz- und Abwehrmaßnahmen in die Hände des Bürgers zu legen.

    Wir treten ein für das Recht auf körperliche Unversehrtheit und wenden uns entschieden gegen die Diskriminierung von nicht gegen COVID-19 „geimpfte“ Menschen. Wir laden dazu ein, freundlich, würdevoll, respektvoll und tolerant miteinander umzugehen.

    Die Abklärung am Beginn eines Gespräches, ob jemand geimpft, genesen oder getestet ist, empfinden wir als entwürdigend. Es muss aufhören, Menschen zu ängstigen, sie zu verunsichern, die Familien und die Gesellschaft zu spalten. Zur Gesundheitsfürsorge gehören Prävention, Therapie und Nachsorge und nicht Ängstigung, Spaltung und Diskriminierung.“

    Link: https://reitschuster.de/post/dutzende-aerzte-fordern-ende-aller-corona-massnahmen/

    1. @TB

      „Als Mitarbeitende im Gesundheitswesen unserer Region unterstützen wir die Forderung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach einer Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen der Corona-Pandemie“

      Das heisst also dass die bundesweite Vereinigung der Kassenärzte (?) GEGEN den Wahnsinn sind ??!! Und NIEMAND hört sie ??? Was um alles in der Welt ist da los ?!!!
      Das wäre ja wirklich ein Hammer ! Weiss da jemand mehr ?

  66. Mit Bundeswehr-General an der Spitze – Ampel-Koalition will Corona-Krisenstab im Kanzleramt. Damit sind sie, dann geRÜSTET, die Anweisung des FÜHRERS Bill Gates : 7 000 000 000
    Auch hier Durchzusetzen, Der kann die Einsatzpläne, für die Einsatzgruppen Planen und die Vorführungen, zum Abspritzen der Gesunden Generalstabsmäßig Organisieren. Die Greif und Einsatzgruppen, werden aus je 2 Bundes Söldnern und zwei Privat Söldnern gebildet, bewaffnet für einen niederschwelligen Einsatz und mit Hindernis beseitigen Einsatzmittel , Rammen und Sprengmittel. Es kommen Bundesfahrzeuge und beschlagnahmte Privatfahrzeuge zum Einsatz um die Abzuspritzenden, zeitnah zu den Abspritzzentren zu verbringen. Die Planung und Ausführung, ist für einen Generalstab, leicht zu koordinieren.
    https://de.rt.com/inland/127719-ampel-koalition-will-corona-krisenstab/

  67. Der Witz der Woche
    https://www.techniajz.com/blog-detail/omicron-b11529-all-about-new-variant-of-coronavirus

    Auszug:
    Symptoms of Coronavirus:
    It rarely causes any unusual symptoms for its carriers, and some of them are asymptomatic. Coronaviruses of the Omicron Type will cause mild muscle aches, scratches in the throat, and dry coughs. They can also cause a mild temperature increase. Other variants caused more severe symptoms, but these are very mild. Evidence suggests that this variant might be at risk for reinfection. The effects on the transmission of infection, mortality, and other factors are being studied. It is being investigated whether this variant has any implications on vaccine efficacy. It is still unknown exactly how much more transmissible Omicron is compared to Delta since speculations range from a possible 100% increase to a 500% increase.

    Here are a number of common symptoms you can experience when you are infected with Coronavirus, as well as some complications you may experience after recovering from Coronavirus infection:

    COVID-19 patients commonly suffer from fever.
    Weakness and pain in the muscles often accompany it.
    Your throat may feel sore as well.
    COVID-19 is typically characterized by cough, either dry or productive.
    There might be Breathing Difficulties.
    A number of heart-related complications may occur, including heart failure, arrhythmia, heart inflammation, and blood clots, after recovery if proper precautions are not taken.
    Disorientation, dizziness, altered mental state, and headache.
    COVID Fog or COVID brain fog is a kind of cognitive disorder characterized by memory loss, inattention, poor concentration, or a lack of orientation.
    Some people may experience temporary loss of sense of smell as a side effect of COVID-19.
    Food tastes differently for some people who are affected by COVID-19.
    Delusions, strokes, brain hemorrhages, cognitive disorders, psychosis, peripheral nerve damage, anxiety, and post-traumatic stress disorder are some of the symptoms reported.
    Various gastrointestinal symptoms may occur, such as vomiting, diarrhea, and loss of appetite.
    In severe cases death can occur from multi-organ failure, septic shock, and other complications may occur.
    Generally, patients with severe COVID-19 exhibit these symptoms.

    hier besonders interessant:
    „A number of heart-related complications may occur, including heart failure, arrhythmia, heart inflammation, and blood clots, after recovery if proper precautions are not taken.“

    deepl Uebersetzt:
    „Nach der Genesung kann es zu einer Reihe von herzbedingten Komplikationen kommen, darunter Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Herzentzündungen und Blutgerinnsel, wenn keine entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.“

    Wollen die elenden Bastarde etwa in Omicron die vielen mitunter toedlichen Nebenwirkungen der Himpfungen verstecken? Wurde jetzt Omicron eingefuehrt wo es immer offensichtlicher mit den massenhaften Himpfschaeden und Toten.
    Geht nun die Panik um bei den Drecksverbrechern?

  68. .aus MMnews von heute

    .Impfen oder Knast? Rechtsexperten halten Freiheitsstrafen für möglich

    .genau so wird es kommen…
    …bloss, das mit dem Knast, das ist natürlich Schönfärberei…

    ….die Ungeimpften werden in speziellen Lagern, äh, konzentriert werden und nicht nur die…
    …auch positiv Getestete und all diejenigen,
    die mit Positiven in Kontakt getreten sind…

    …ich fasse mich kurz…

    ….der Michel wird jetzt abtransportiert und während ihr im Lager schmachtet wird euer klein Häuschen anderweitig vergeben, zugeteilt..

    ….an die neuen Siedler…

    1. Na, die reden ja immer offener 🙂
      Schöne neue Welt…

      H.d.R.-Zitat zur aktuellen Stimmung:
      Sam: „Das ist wie in den großen Geschichten, Herr Frodo, in denen die wirklich wichtig waren. Voller Dunkelheit und Gefahren waren sie. Manchmal wollte man das Ende gar nicht wissen, wie könnte so eine Geschichte gut ausgehen? Wie könnte die Welt wieder so wie vorher werden, wenn so viel Schlimmes passiert ist? Aber letzten Endes geht auch er Vorüber, dieser Schatten. Selbst die Dunkelheit muss weichen! Ein neuer Tag wird kommen und wenn die Sonne scheint, wird sie umso heller scheinen!
      Das waren die Geschichten die einem im Gedächtnis bleiben, die irgendwas zu bedeuten hatten, selbst wenn man noch zu klein war, um sie zu verstehen. Aber ich glaube, Herr Frodo, ich verstehe es jetzt. Ich weiß, die Leute in diesen Geschichten hatten stets die Gelegenheit umzukehren, nur taten sie es nicht! Sie gingen weiter, weil sie an irgendetwas geglaubt haben!“
      Frodo: „Woran sollen wir glauben, Sam?“
      Sam: „Es gibt etwas Gutes in dieser Welt, Herr Frodo, und dafür lohnt es sich zu kämpfen!“

  69. Na toll… gerade einen Job gefunden, der mir viel mehr gibt, als nur Geld (nämlich schmusende Pferde, körperliche Ertüchtigung etc.) und da kommt das nächste Problem um die Ecke. Cheffin will ab sofort „einen Test“ wenn ich zur Arbeit komme.
    Na prima, ich eben beim Arzt angerufen, ob die testen – nein, tun sie nicht, aber „am Testzentrum“.
    Mhm!
    Zumal die Arzthelferin mir eben auch nicht sagen konnte, welchen Test ich denn eigentlich wirklich brauche / welcher akzeptiert würde, ob ich den kaufen und zuhause machen kann?

    Wenn da die Schlagnen genau so lang sind, wie am Hympfzentrum, kann ich dann um 4 Uhr aufstehen, um rechtzeitig bei den Tieren zu sein? Ganz sicher stelle ich mich da morgens 2 Stunden in die Kälte um mir artig ein Stäbchen in die Nase stecken zu lassen!

    Ich könnt gerade so ko….
    Auch deswegen, weil ich mir denken kann, dass der Druck nun da im Stall so richtig ankommt und es in bälde heissen wird, „so lange du ungeimpft bist, kummst du hier ned rein!“

    Hatte irgendwo was von jemandem gelesen, der sich und die Familie problemos selber testen und damit gut zurecht kommen würde (finde es aber hier nicht).

    Also morgen zum Arzt und persönlich fragen was Sache ist. Werde mich dann mal näher mit ihm unterhalten, um weitere Schritte abzuklopfen und z.B. auch mal zu schauen, ob ich nicht schon c19 hatte, oder gar imun bin.

    ps:
    Um die Leute gehts mir dabei am wenigsten, auch wenn die eigtl. ganz nett sind, aber es eben auch alle durchgehympft. Den finanziellen Ausfall könnte ich verknusen – auch wenn es mich im Plan jetzt vorzeitig erwischt (ich wollte es so lange wie möglich machen, auch weil ich da einfach Bock drauf habe!) – aber *wirklich* vermissen würde ich am meisten das, was ich an „extra Therapiestunden“ von den Tieren bekomme!
    Mist verdammter!

    1. Sehr geehrter TB
      Das war wohl der Beitrag den sie suchen.

      erwin
      26. November 2021 um 11:05 Uhr

      Meine Fresse was für ein Herrmann.
      Es gibt Test Express zum selber Testen,Genesenenscheine frei im Internet ,Gesnesenescheine für 40 Euro en mit Gesundheitsamt Deiner Wahl bei Telegram usw.
      Mit Test Express teste ich alle Familienmitglieder welche ÖVP benötigen und noch nie Probleme gehabt.
      Hier 13 ungeimpfte,das ist eine Familie und es geht.
      Ich begreife nicht wie man einem verlorenen durch und durch korrupten System ehrlich entgegentreten kann.Da kann man nur verlieren.
      Ausserdem kann man sich krank schreiben lassen oder endlich mal den Arsch hochbringen und Streiken.

      1. „…korrupten System ehrlich entgegentreten kann.“

        Lügen, betrügen, bestehlen und permanent verarschen, ist das Gebot der Stunde.

        Wer es in der Vergangenheit nicht geschnallt hat, kapiert es langsam aber sicher momentan.
        Wenn nicht, ist sowieso alles verloren.

    2. Jeder von uns Gesunden muss jetzt am Arbeitsplatz einen Test vorzeigen bzw. dort unter Aufsicht einen durchführen. Da die Tests 24h gültig sind, können sie es bei geschickten Arbeitszeiten mit 3 Tests pro Woche schaffen. 2 muss ihnen der Arbeitgeber stellen, einen pro Woche können sie kostenlos im Testzentrum machen. Wenn sie also am Montag um 10.00 Uhr einen Test machen, können sie am den am Dienstag um 08.00 Uhr nochmal benutzen. Das gleiche machen sie mit Mittwoch und Donnerstag, am Freitag dann ins Testzentrum. (Oder die Tage vertauschen wie es passt)
      So kann man alles noch im Rahmen der Vorgabe erfüllen. Ist zwar sehr nervig, aber wir gewinnen dadurch immerhin Zeit bis zur nächsten Verschärfung. (Und irgendwann ist dann Schluss und hoffentlich für genug Leute der Punkt zur Rebellion erreicht)

      1. Mein Gott, was wird das lustig werden, wenn die ganze covid!!!(kreisch) und Hympfung!!!(kreisch) Terror-Masche eines nicht allzu fernen Tages auffliegt.
        Aber natürlich wird man es dann verteufeln und von „unmenschlich!!!(kreisch) faseln, wenn wir den Spieß umdrehen und sagen „Null Unterstützung für Gehympfte! Nada, nichts“ (ganz zu schweigen von deren zunehmendem Nazi Geplärre von wegen Ungehympfte am besten massakrieren).

      2. @Lesinteil
        Danke für die Antwort.
        Ich gehe da 3 mal die Woche hin, Dienstags,Donnerstags und Samstags. Wir hatten darüber auch schon gesprochen im Stall und Cheffin meinte, dass ich mich darum schon selber kümmern müsste, und den Test auch nicht da – in ihrem beisen – machen könne… ja was denn nun?!
        Is doch janz wunneba, wenn von „oben“ super-wichtige Vorgaben kommen und keiner weiss, was los ist!

        Ist ohnehin hirnrissig, da ich nur selten unter Leute gehe und manchmal auch mehrere Tage am Stück nur zum Brikett-holen über den Hof gehe und in der Zeit auch keinen -Kontakt habe. Das ist alles so dermaßen bescheuert und alle finden es supi!!

  70. FDP hat nun eine Lösung, Ihr Umfallen zu kaschieren.
    Dann stimmen eben „nur“ SPD/Grüne/CDU/CSU/Linke zu.
    Also muss die FDP nicht darauf bestehen, dass SPD und Grüne sich gegen die Impfpflicht entscheiden und die Koalition, dadurch evtl. nicht zustande kommt.
    16:24 Uhr tagesschau.de
    Impfpflicht: Buschmann wirbt für Abstimmung ohne FraktionszwangDer designierte Justizminister Marco Buschmann (FDP) hat sich dafür ausgesprochen, dass die Abgeordneten des Bundestags ohne Fraktionszwang über eine Corona-Impfpflicht entscheiden. „Bei solchen medizinethischen Themen hat es sich in der Vergangenheit bewährt, sie zur Gewissensfrage zu erklären“, sagte Buschmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Das Parlament diskutiert dann anhand von Gruppenanträgen.“ Solche Gruppenanträge sind dem RND-Bericht zufolge bereits in Vorbereitung.Parlamentsabgeordnete sind zwar grundsätzlich nur ihrem Gewissen verpflichtet, aber in der Regel wird von ihnen erwartet, dass sie sich bei Abstimmungen an der Mehrheit ihrer Fraktion orientieren. Bei grundlegenden ethischen Fragen – etwa bei der Sterbehilfe – wird diese sogenannte Fraktionsdisziplin jedoch regelmäßig aufgehoben.

    Mal sehen, ob Harbarth morgen wichtige Fingerzeige gibt, die die Impfpflicht vorab, als für in Ordnung befinden …

  71. Thema Impfpflicht. Zeigt besonders schön wie ein NoGo vor der Wahl danach einfach mal weggewischt wird. Zeigt schön welchen kleptokratischen Bodensatz wir hierzulande Regierung nennen müssen. Warum in aller Welt, warum akzeptiert das deutsche Volk diese Apparatschiks überhaupt? Nicht beachten, vom Hof jagen analog ungeimpft als untauglich kennzeichnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.