Dies und Das – MosFets, „1“ und neue Mathematik „1 + 1 >> 50“

Zuerst mal danke ich boeing für die zuverlässige Lieferung. Diese Woche: boeing 737 muss mit brennendem Triebwerk den Flug abbrechen und zum nächsten Flughafen eilen. Vorschlag ans boeing management: Es wäre doch vermutlich viel einfacher, ein, zwei zuverlässig funktionierende Details an euren „Produkten“ zu finden und das dann PR wirksam herauszustellen, z.B. „boeing – das Flugzeug mit den zuverlässigsten Wasserhähnen in den Toiletten!“.
Nun zum Doppel-Witz der Woche: Die mehrfach gehympfte und geboosterte ami „Gesundheits-Behörden“ Chefin ist nun an covid erkrankt … nachdem sie lange Zeit ausdrücklich erklärt hatte, Gehympfte hätten den Virus nicht in sich und bekämen kein covid.
Teil zwei: Sie wurde dabei erwischt, dass sie die PR Firma von zwei großen hympf-Profit pharma-Konzernen für die Behörde engagierte.
In cleveland, ohio (usppa), wurde nun eine völlig irre schwarze dämokraten-„Richterin“ vom höchsten Gericht des bundesstaates auf Lebenszeit suspendiert wegen über 500(!) Verstößen, nach Lust und Laune verhaften, Vorgesetzte dreist belügen, usw. Bezüglich einer Wiedergutmachung bei ihren Opfern, deren Leben teilweise von ihr zerstört wurde, ist bislang nichts bekannt …

Endlich! Endlich will die namhafte „universität“ von berkeley einen Kurs zur schwarzen Hip-Hop Trulla nicki minaj (eine besonders primitive lala Schlampe) anbieten. Die Leiterin ist eine gewisse Dr. „peace and love el henson“ (Ja, so ist ihr Name wirklich angegeben auf der „uni“ Seite), eine offensichtlich verstörte Negerin, die nach einem „geisteswissenschaftlichen“ blabla „Studium“ irgendwie an einen Doktor der Philosophie gekommen ist und als „akademische“ Schwerpunkte „schwarze queer Frauen, staatliche Gewalt, Pornographie, und Ethnographie“ angibt.
Und falls Sie nun meinen, ich sei dagegen, dann irren Sie gewaltig. Ganz im Gegenteil, ich begrüße das und hoffe, dass die ami „unis“ endlich das Potential von Irrenanstalten erkennen, voll ausschöpfen und an allen „unis“ solche verstörten Neger-Lesben oder transen „lehren“ lassen. Merke: Ein Feind, der sich nicht nur selbst zerstört sondern auch auf Jahrzehnte hin verkrüppelt und vergiftet, macht das Leben russischer Soldaten und auch der Milliarden Opfer unter dem angelsachsen-Diktat erheblich leichter und angenehmer.

Weitere Meldungen aus der Regenbogen bunten werte-westlichen globalisten-dämokratie:

A propos „angelsachsen“: Endlich, endlich mal ein Volks-naher premier, einer, der an einer Fritten-Bude nicht auffallen würde und der wirklich weiss, was „dem kleinen Mann auf der Straße“ wichtig ist. Oder kürzer formuliert: Reichste indische oligarchen-Familie übernimmt Kontrolle über britland.
Aber auch die eu kann was, das muss man fairerweise schon erwähnen. Für ukrostan gibts künftig 1,5 Mrd. euro. Pro Monat. Und für uns eu-Bürgerviecher? Zirpengrillen. Und Steuern natürlich.
Scheiss Russen-Gas, gut, dass die pipelines dicht sind! Ist viel praktischer und sieht auch besser aus, Russen-Gas als LNG via China, Schweiz oder usppa (zum x-fachen Preis) zu kaufen! Hurra, so sieht Siegen aus. Na ja, jedenfalls wenn es ausreichend (sehr, sehr teure) LNG Terminals gäbe …
Aber das ist noch nicht alles. Äkspärten haben nun herausgefunden, dass „Immigranten“ die Löhne nach unten drücken! Wunneba, noch einige Jahre mehr und deutschland muss keine Sorgen mehr haben, weil wir dann endlich als Billiglohn-Land attraktiv werden für China.

In italien scheint meloni gleich mal Harakiri einzuleiten, äh, truss nachzueifern, indem sie sich öffentlich und deutlich gegen (und über) Berlusconi stellt. Das Problem dabei: Berlusconi hat schon mehr über politische Rankünen, Anschläge und Stuhlbein-Sägen vergessen als sie je lernen kann. Die Logik ist simpel: Manchmal muss man den Wählern wirklich deutlich vorführen, wo’s bei ihren Träumchen klemmt – indem man sie (für kurze Zeit) wirklich werden lässt.

In zwei Bundesländern erreichte die AfD nun Siege vor Gericht und darf a) nicht mehr von der brd Gestapo abgehört und bespitzelt und b) nicht mehr als terroristen gleichgestellt bzw. als Bedrohung der dämokratie dargestellt werden. Und diese (teils noch einstweiligen) Urteile wurden ausgerechnet auch noch in zwei (Wahl-)wichtigen Bundesländern gesprochen, in denen bald Wahlen anstehen …
Erfreulich, könnte man meinen. Allerdings ist natürlich auch – und vor allem – zu sehen, dass das „rechtsstaatlich, freiheitlich dämokratische“ regime überhaupt eine partei und deren Funktionäre und Mitglieder bespitzelt. So gesehen bedeuten die Urteile eher „verdammt, es gibt immer noch Richter, die nicht 100% regime-konform sind!“.

Ich bedanke mich im Interesse Russlands für die Lieferung von „nasams“ ami Luftabwehr-Systemen an ukrostan. Zwar stellt *kein* ami Luftabwehr System eine ernsthafte Bedrohung für die russischen Streitkräfte dar, aber es ist doch wesentlich befriedigender, mal solches Zeug direkt und vor Ort im Einsatz zu untersuchen und mit etwas Glück auch halbwegs unbeschädigt zu erbeuten als nur aus der Ferne und auf Daten der Dienste beruhend.
Aber es gibt noch einen weiteren und vermutlich sogar wichtigeren Grund für Freude: Nicht nur freut man sich als Schredder-Betreiber natürlich über Material-Anlieferungen, sondern im vorliegenden Fall kann so die Impotenz der amis in einem für sie sehr wichtigen Bereich vorgeführt werden. *Alles* was die natu und ihr Ansehen schwächt, ist erfreulich.

Nun zum ersten Haupt-Thema: „1“

Es gibt ja reichlich Spekulationen und sogar ein paar Äkspärten (u.a. einen Militär-Historiker …) zum terror-Anschlag auf die pipelines.
Nur eins (1) vermisse ich, nämlich die eine Frage, die den Kreis der Verdächtigen extrem einschränkt. Diese Frage ist eigentlich einfach und sie lautet „Gegen wen würden weder das deutsche noch das eu-ropäische regime sich keinesfalls wagen, Anschuldigungen zu erheben?“.
Die Liste ist sehr kurz und lautet „israel und usppa“. israel hat kein Interesse daran, die pipelines zu zerstören, aber sehr starkes Interesse daran, Russland nicht noch mehr zu verärgern. Bleibt also die usppa. Die *haben* ein starkes Interesse sowohl an den Folgen des pipeline terror-Anschlags wie auch daran, Russland anzuätzen. Und sie scheissen auf deutschland und profitieren davon, eu-ropa zu schwächen.
All das Geschnatter von wegen „wer hätte die Möglichkeiten?“, „wer könnte sowas ausführen“, „cui bono?“ usw ist nichts weiter als günstigenfalls „gut gemeint (aber nicht klug gemacht)“ und, wahrscheinlicher, Ablenkungs-Manöver mit dem Ziel, sagen zu können „man weiss es nicht (und kann ergo niemanden anklagen)“.
Bei *jedem* Anderen hätte man verärgert reagiert und zumindest erbost mit dem zeigefinger gewackelt. Es waren die amis und der Umstand, dass kein Funktionär das auch nur als wahrscheinlich bezeichnet, belegt es deutlich. Dabei ist zu bedenken, dass die pipeline den amis von Anfang an ein Dorn im Auge war und sie wirklich deutlich gemacht haben, dass das deutsche (damals noch merkel) regime damit klar gegen ami Interessen verstößt. Was nun geschah, war keineswegs nur die, zumindest einstweilige, Beendigung der Lieferungen durch die pipeline – und in der Folge horrende Gewinne für die amis, die Gewinne auch wahrlich dringend brauchen – sondern es war auch, wenn auch im Volk kaum gesehen, eine klare Ansage, die Ansage nämlich „*Wir* bestimmen – und ihr deutschen Hundchen gehorcht gefälligst!“. Zumal derart grob ermahnt wagen die regime Hundchen natürlich nicht, auf die amis als Täter zu deuten.

Nun zum Themen-Block „MosFETs“, der nur oberflächlich apolitisch zu sein scheint. Ich hätte ihn auch „taiwan“ nennen können, möchte aber gerne einen etwas tieferen Einblick vermitteln.

Beginnen wir mit dem Besuch des pelosi Dreckstücks unlängst. Dabei nämlich teilte der tsmc Gründer Morris Chang den amis unverblümt mit, deren Versuch (tsmc zu erhofft großen Teilen in die usppa zu verpflanzen und) die usppa wieder zum führenden Chip-Hersteller zu machen, würden scheitern.

Und dieser Tage gab es eine interessante Ansage von Präsident Xi (keineswegs die erste), die ich hier wörtlich wiedergeben möchte:

Xi: “Wir werden weiterhin aufrichtig und mit größten Anstrengungen nach einer friedlichen Wiedervereinigung mit taiwan streben” … “Aber wir werden niemals zusagen Gewalt-Anwendung abzulehnen. Und wir behalten uns die Option vor, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen”

*Natürlich* gibt es in den letzten Wochen allerlei Diskussionen, Erklärungen und Analysen (ehrlich gesagt fast nur „Analysen“) dazu. Die meisten natürlich in der angelsächsischen Dunst-Glocke und natürlich kurzsichtig und einseitig. Der Daumen mal Pi Konsens unter den wenigen Intelligenteren läuft darauf hinaus, dass ein Krieg (in taiwan) *beide* Seiten (China und amis) schwer schädigen würde; und natürlich meint die Mehrheit, es sei für China schlimmer als für die amis.
Nur sehe ich bei diesen Überlegungen immer wieder – und oft schwerwiegende – Prämissen-Fehler. Einer und ein typischer ist die Annahme, die usppa sei den Chinesen um Lichtjahre voraus, habe weit mehr „Fabs“ (Chip-Fabriken), etc.
Ein weiterer Fehler ist die immer mal wieder zu sehende Annahme, Fabs seien „sehr empfindlich“ und implizit, dass natürlich beide Seiten die tsmc Fab eher zerbomben als dem jeweils Anderen überlassen würden.

Schauen wir doch mal näher hin.

Zunächst mal ist China beileibe kein ferner-liefen Chip-Produzent mehr. China liefert in einigen (durchaus wichtigen) Bereichen ungefähr ein Drittel aller Chips Welt-weit. Auch nach idiotistan.
Wichtiger aber, viel wichtiger, ist der Umstand, dass China natürlich die tsmc Fabs in taiwan gerne „gesund“ und voll funktionsfähig übernehmen würde – *aber keineswegs muss!*
Warum? Der wohl wesentlichste Faktor ist der, dass die amis mit oder ohne taiwan Zugang zu den Technologien und Spezial-Geräten (aus eu-ropa) haben, die Chinesen aber Dank des werte-westlichen Sanktions-terrors nicht. Würden die amis also – rein theoretisch, denn praktisch können die das vor Chinas Haustür vergessen – sagen wir mal, 25% der hochwertigen Maschinen aus tsmc fabs (z.B. nach Bombardierung) retten können, so müssten sie sie, was keineswegs einfach oder schnell ginge, in die usppa in Sicherheit bringen … und das, ohne für sie signifikante Vorteile zu erreichen. Die Chinesen hingegen könnten alles lassen, wo es ist und müssten nur etwas militärischen Schutz organisieren und in dem Teil der Fab aufräumen (ein bisschen komplizierter ist es schon, aber ich will nicht zu tief gehen und Daumen mal Pi ist es richtig). Zweitens und äusserst wichtig, hätten die Chinesen dann *überhaupt mal* einiges an Produktions-Kapazität in diesem hoch-technologischen Segment. Das würde nahezu sicher nicht reichen, um massenweise Chips zu verkaufen, aber es würde locker reichen, um das Militär und einiges an kritischer Infrastruktur zu versorgen.

Plus, und das ist von großer Bedeutung, könnten die Chinesen etwas tun, was sie sehr gut können und worin sie reichlich Erfahrung haben: Aktuellste Technologie analysieren und dann nachbauen. Und das ginge im schlimmsten Fall mit sehr beträchtlicher Wahrscheinlichkeit sogar dann, wenn nur noch Trümmer vorhanden wären.

Desweiteren ist China in diesem Bereich schon lange kein Hinterhof-Land mehr. China *hat* bereits Einiges an eigener Hoch-Technologie; noch ein Stück hinter den Besten im westen, aber der Abstand ist sehr geschrumpft.

Und nun der große Hammer-Brocken: Man muss gar nicht die neueste Technologie haben. Man muss nicht unbedingt 7 oder 5 nm Chips haben, man kann auch sehr gut mit 10 nm und mit 14 nm Chips leben. Glauben Sie nicht? Na, dann schauen Sie mal nach amärrika! Dort ist zwar (verzweifelt anmutend, übrigens) so Einiges geplant, aber die high-end Chips lassen auch die amis zum allergrößten Teil bei tsmc in taiwan produzieren. Sogar der high-tech „Gigant“ intel krebst seit Jahren herum und bemüht sich, endlich a) seine high-tech Prozesse solide in den Griff zu bekommen und b) Produktions-Kapazitäten aufzubauen.
Kurz, die ami „CHIPS“ Initative (hach, wie lustig die doch sind) ist im Kern schlicht der Versuch, von tsmc unabhängig zu werden … und ungeachtet höflicher Sprechblasen wäre ich nicht so sicher, dass tsmc wirklich in großem Umfang in idiotistan fabs hinklotzt.
Hammer, Teil 2: Die überwältigende Mehrheit aller Chips braucht die hoch-Technologie Prozesse gar nicht.

Erklärung (zum besseren Verständnis stark vereinfacht):

Das grundlegende Element in nahezu allen Chips ist eine Form von Transistor. Diese lassen sich in drei Hauptgruppen einteilen, nämlich bipolare („BJT“), sozusagen die Arbeitspferde, die Brot und Butter Transistoren, mit denen sich fast alles erledigen lässt (und früher lassen musste), die aber in einigen kritischen Parametern nicht die Rand-Bereiche, die Spitzenklasse, erreichen; die MosFETs, die in gewisser Weise grundlegend anders funktionieren, ebenfalls für weite Bereiche der Elektronik brauchbar sind, aber auch – und wichtig – in einem entscheidenden Parameter, die Spitzeklasse stellen (Schalt-Geschwindigkeit), sowie die IGBTs, eine Art Mischung aus den beiden anderen, die für so Einiges gut geeignet bis ideal sind, aber in Sachen Geschwindigkeit das Schlusslicht.
MosFETs und weitgehend nur diese werden in Prozessoren eingesetzt. Und dabei gibt es einige kritische Parameter wie z.B. Verlust-Leistung und (Schalt-) Geschwindigkeit. Ersteres ist nicht so sehr deshalb wichtig, weil man keinen Strom verschwenden will, sondern primär deshalb, weil man, zumal auf/über sehr, sehr kleine Flächen nicht oder nur mit beträchtlichem Aufwand hohe Verlust-Leistung (sprich, Wärme) abführen kann. Letzteres ist so wichtig, weil nur eben diese Schalt-Geschwindigkeit hohe „Prozessor-Leistung“ ermöglicht – aber auch, weil werte-westliche Firmen nunmal Firmen sind und ergo etwas brauchen, durch das sie sich (erhofft) von Konkurrenten absetzen können und das sich gut verkaufen lässt. Anders ausgedrückt: Es geht um Marketing und man braucht irgendein Rad, das man immer schneller drehen kann (siehe auch u.a. „Fortschritt“).
Dieses „immer schneller“ und „immer mehr“ (Transistoren) geht nur mit immer kleineren Struktur-Größen. Ergo das irre Wettrennen um Struktur-Größen.

Und wohlgemerkt, das (der Prozessor) ist nur *ein* Element und keineswegs notwendig das entscheidenste. So sehe ich z.B. bei Arbeiten an tatsächlich Geschwindigkeits-sensiblem Code immer wieder, dass die Geschwindigkeit der diversen Speicher-Ebenen (von Registern und L1 bis hin zum RAM) nicht selten wesentlich entscheidener ist als ob der Prozessor nun 500 MHz schneller taktet oder nicht. Nur: Speicher ist für Prozessor-Entwickler/Hersteller in gewisser Weise nicht wirklich ihr Thema und auch ein ärgerliches, zum Einen weil sehr schneller Speicher „Flächen-teuer“ ist und man insb. auch aus wirtschaftlichen Gründen Flächen-Minimierung anstrebt (ein Wafer hat eine bestimmte Größe und mehr Chips draufzupacken heisst mehr Geld verdienen) und zum Anderen, weil extrem hohe Geschwindigkeiten nicht oder nur extrem aufwendig über lange Strecken realisierbar sind, wobei zwei Zentimeter (zwischen Prozessor und Speicher-Baustein) eine *sehr* lange Strecke sind.
Aber natürlich *kann* man z.B. extrem schnellen lokalen Speicher im Prozessor haben; nur: Es geht den Konzernen *natürlich* um *Profit* und mithin auch um „simple“ und durchgängige Prozesse und Raumnutzung. Oder, anders ausgedrückt darum, den Raum möglichst fürs Profitabelste zu nutzen und z.B. lokale (Zwischen-)Speicher aufs Nötigste zu beschränken, das erforderlich ist, das Produkt nicht allzu schlimm auszubremsen.

Kurz, für technisch Desinteressierte: Man – und auch China! – *kann* nicht nur die überwältigende Mehrheit der Chips in fast schon abenteuerlich „altmodischen“ und „riesigen“ Struktur-Größen fertigen, sondern all diese Chips machen den bei weitem gewaltigsten Teil des Marktes aus – und das schließt übrigens auch jede Menge (nicht high-end) Prozessoren ein.
Und übrigens braucht man auch für jede Menge high-end Militär-Zeug *keine* high-end Prozessoren, u.a. aus einem von vielen nicht gesehenen Grund: All diese intel und AMD high-end Prozessoren müssen, anders als für die meisten militärischen Anwendungen eingesetzten Prozessoren *nicht äusserst flexibel* nutzbar sein. Das nämlich, dieser „nur eine“ Faktor treibt Aufwand und Kosten *gewaltig* in die Höhe. Dazu kommt noch, dass sogenannte FPGAs (eine Art „Prozessor“ der erst durch eine besondere Programmierung für eine Aufgabe konfiguriert wird und dann auch „nur“ diese Aufgabe erledigen kann) a) zunehmend auch in China entwickelt (oder, räusper, „nachempfunden“) und hergestellt werden können und b) spezifische Aufgaben sehr häufig schneller als selbst die tollsten intel oder AMD Prozessoren erledigen können.

Und wohlgemerkt, ich schrieb darüber nicht zufällig schon vor Jahren: IT ist nicht irgendeine Technologie und Prozessoren sind nicht irgendwelche Produkte. Der Verbund war Jahrzehnte lang eines der wichtigsten Mittel, wenn nicht das wichtigste schlechthin, für die angelsachsen, ihre Herrschaft zu zementieren und über das Wohl, die Position in der Welt und der Zukunfts-Chancen vieler „befreundeter“ Länder zu entscheiden.
Der Zug, in dieser Macht-Position zu bleiben, ist für die angelsachsen abgefahren. Heute brauchen sie taiwan, um nicht schlimm ins Hintertreffen zu geraten.

Womit wir auch beim letzten Themen-Bereich sind: Die „neue Mathematik“ und „1 + 1 >> 50“. Anmerkung: ‚>>‘ heisst ‚ist signifikant größer als‘.

Zunächst mal, den Hieb gönne ich mir, sind aktuellen eigenen Erhebungen zufolge, die ami Schüler noch erheblich im Niveau gesunken, was Grundkenntnisse wie lesen, schreiben und rechnen angeht. Ist aber bei näherem Hinsehen halb so schlimm, denn für einen Doktor in „gender studies“ braucht man keine rechen- oder Schreib-Kenntnisse; verstört sein reicht völlig.

Was „1 + 1 >> 50“ meint, sollte eigentlich zunehmend klar sein: Russland + China bilden den Kern eines weiter wachsenden Blocks von signifikant mehr als der Hälfte der Menschheit. Und, impliziert, der werte-westen hat fertig, auch wenn er es noch eine Weile schafft, sein Absinken in Richtung „unbedeutend, die moderne Version von irgendwelchen Südsee Insulanern“ notdürftig zu verschleiern.

Heute hat das Anführer-Land, das Land, das verblödet genug ist, sich immer noch als Hegemon zu wähnen, einen Präsidenten, neben dem sogar annalena leerbock viertel-intelligent wirkt, zumal sie noch ganze Sätze, wenn auch in aller Regel dumme, sprechen kann. Der engste Kumpel des Wahn-Hegemons, britland, hat den 5. oder 6. Premier innerhalb eines halben Jahrzehnts und wird nun vom Schwiegersohn eines der reichsten inders geführt und deutschland und frankreich, die „engsten Partner“ und der „Motor“ des eu-Molochs liegen im offenen Streit während die anscheinend aus Irrenhäusern rekrutierten regime-Verbrecher in diesem Land sich selbst die Energie abgedreht haben und geradezu sklavisch den Interessen von ukro-Nazis dienen – und mithin notwendig zum Scheitern verurteilt sind.

Und die amis schippern eifrig und blöde (wie auch sonst?) in Richtung der Entscheidung „Lieber in einem Zwei-Fronten Krieg gegen die beiden militärisch *wirklich* mächtigen Großmächte verrecken -oder- lieber schon unterwegs absaufen?“.

Eine Frage allerdings stellt sich nicht, die nämlich, ob die amis jemals unsere Freunde waren. Denn, Nein, Freunde stürzen einen nicht, nur um noch ein paar Tage länger im Wahn von Macht verbleiben zu können, in einen verheerenden Ruin. Auch sprengen Freunde einem nicht eine lebensnotwendige Gas-pipeline, nur um durch den Verkauf von Energie Notrationen das letzte bisschen Geld aus ihnen heraus zu pressen.

In etwas über einer Woche sind bei den amis Zwischenwahlen, wobei man eigentlich nicht fiebern müsste, wer gewinnen und wer verlieren wird – wenn da nicht weiteste Teile des Landes durch wuchernde Verkommenheit, Korruption und Hemmungslosigkeit gezeichnet wären, sprich, es keineswegs auszuschließen ist, dass die „dämokraten“ einfach nochmal eine „Wahl“ türken und sich an der Macht(?) festkrallen.
Unter uns: Mir persönlich ist es ziemlich egal, denn die republikaner werden, sollten sie denn gewinnen können, einfach nur das tun, was *alle* politster ungeachtet der partei bei denen immer tun: blablabla. Sie werden vollmundig allerlei insb. Untersuchungs-Ausschüsse einrichten und brutalstmöglich aufklären – ohne *wirklich* Schuldige zu benennen und zu bestrafen, ohne *wirklich* aufzuräumen, ohne *wirklich* irgendetwas wesentliches zu verändern.
Warum? Weil dämokratie nunmal eine verführerische Lüge ist und ein nicht endendes Schmieren-Theater, das system-immanent Korruption weiter treibt und stärkt.
Freilich wird man dem Volk ein paar Bonbons hinwerfen und z.B. vermutlich den woken Wahnsinn ein ẃenig beschneiden – aber das Haupt-Augenmerk wird auf ausschließlich einem Punkt liegen, dem nämlich, möglichst gute Grundlagen zu schaffen, um die Wahl 2024 zu gewinnen.
Warum? Um das Land zu retten oder gar das Volk? Aber nein. Um an die üppiger bestückten Tröge zu kommen. Was dachten Sie denn?

Und dieses Spielchen werden sie treiben, bis das Licht ausgeht – wie derzeit in immer mehr ukro-Städten.

Auch deshalb bin ich froh über Gott und sein Gericht. Denn, anders als uns normalen Menschen und unserem gerechten Zorn, entgeht man Gottes Gericht nicht. Sie *werden* büßen. Alle.

Z!

158 Gedanken zu „Dies und Das – MosFets, „1“ und neue Mathematik „1 + 1 >> 50““

  1. @Russophilus,

    vielen lieben Dank für Ihren neuen Artikel!

    Das was RAND & Co. veröffentlichen sind keine „Analysen“ sondern sogenannte Anal-lysen 😉

    Was mich derzeit vor allem Beschäftigt: Wie groß ist das „Stohfeuer“ Umzug: eu Industrie –> usppa und wie viel muss Russland investieren?

    Es ist klar, das sich die Gaslage in der eu nicht entspannen wird. Es ist klar, dass das kleine Köterchen eu die usppa nicht „in die Schranken weisen kann“. Wie Mr. M. so schön schreibt: Es gibt genügend Terroristen innerhalb der eu, so dass die usppa keine Mühe haben werden ihren Köter zu bestrafen.

    Aus Sicht der eu Industrie würde ich (wenn ich im Top Management säße) somit rasch einen Umzug nach China in Erwägung ziehen (wenn ich intelligent bin), bzw. in die usppa (wenn ich blöd bin und nicht strategisch denken kann).

    Natürlich kann der wertewesten die gleiche „Russlandnummer“ nochmal ggü. China durchziehen und dann muss ich mich als Unternehmer entscheiden ob ich noch mit den Wölfen heule – oder im wertewesten alles aufgebe.

    Mercedes hat in Russland 2 Mrd. Verlust, Henkel 1 Mrd. Und das dürfte nur die Spitze des Eisbergs sein.

    Ich stimme Mr. M. hier zu: Das System ist in der Krise, daher kann das Problem nicht behoben werden.

    Es ist klar das, wenn ich als Unternehmer nach usppa auswandere vom Regen in die Traufe komme: Ungebildete Mitarbeiter, hohe Energiekosten (wenn auch 4-fach günstiger als hier), ein korruptes Regime, welches mein Geld verschleudert, marode Infrastruktur, woke Mathematik.

    Dementsprechend sehe ich das als Strohfeuer.

    Allerdings kurzfristig muss man sehen das die usppa Aufwind erhalten und Russland seine Rechnungen (Waffen, Abschreibungen im wertewesten, BIP Rückgang) aus eigener Tasche bezahlen muss.

    Wo ich Mr. M. nicht zustimme: Die Kultur sei weitgehend gleich, daher wäre es ihm und seiner Familie möglich in usppa zu leben – in China nicht.

    Das sehe ich komplett anders: In Russland habe ich mich sehr wohl gefühlt, im europäischen Ausland ebenso. Ich könnte mir sogar vorstellen mich in gb wohl zu fühlen (weil sie einen harten Zynismus zu schätzen wissen und es mir nicht übel nehmen wenn ich auf eine unverschämte Provokation mit mindestens gleicher Münze reagiere).

    Ein Leben ich China: Ungern, es ist schon eine ganz andere Kultur (weder besser noch schlechter – eben anders).

    Aber in den usppa zu leben könnte ich mir niemals vorstellen.

    Übrigens kam es mal wieder dazu, das Mr. M. einen Artikel vom cia-Saker empfohlen hat. Und wie Sie wissen: Wenn er das macht, dann lese ich den Artikel auch.

    Folgende (Binsen-)weisheit nehme ich mit: „Wer in Hass handelt (wie der wertewesten), der handelt irrational“. Ein wichtiger Hinweis – ja, deshalb sieht das, was der wertewesten produziert häufig so dumm aus!

    Aber: Der cia-saker, wäre ja nicht der cia-saker, wenn er in seinen Artikel nicht eine gute Portion FUD (Fear, Uncertainty and Doubt = Furcht, Ungewissheit und Zweifel) hineinmischen würde:

    „Putin wäre nun einmal unersetzlich damit nicht alles zusammenbricht, daher würde er ihm abraten zum G20 Treffen zu fahren, da der westen Putin dort in seiner Verzweifelung umbringen könnte“.

    Sehr schön, genau was ich von einem seiner Artikel erwartet habe, FUD fast unsichtbar eingebracht.

    Bzgl. der Chips: Ich möchte nicht schon wieder auf die sgi (silicon graphics) Workstation Octane 2 von 2000 hinweisen – und wie schnell die schon damals war. Aber über die Programmierung kriegen Sie die Nanometer klein.

    Es ist unfassbar das die usppa offensichtlich so gepennt haben bei Taiwan. Das hätte denen früher auffallen müssen das sie eine Insel am Ende der Welt nicht verteidigen können. Bzw. wenn dort alles zerstört ist das auch sie betrifft.

    Tja, so ist das halt bei ungebildeten Leuten aus der Ivy League.

    1. BASF macht jetzt ein Werk in China auf. Man liest hier und dort, es sei nicht die einzige deutsche Firma, die es nach China zieht.
      Sagen wir mal, so: Man würde die Übersiedlung Richtung Richtung USA gerne herbeischreiben aber abgerechnete wird zum Schluss. Können ja nicht alle total bescheuert sein in der Wirtschaft und der eine oder andere Wirtschaftsführer hat vielleicht auch schon etwas von den fünf Buchstaben B-R-I-C-S gehört.

    2. @Helm ab zum Gebet-> da Sie (Auffallend) wirtschaftlich sehr interessiert sind,

      etwas zum Googeln (weil auf dem verruchten yt- Kanal) aber auf dem eigenen „Programm“: „Ost-West- Transmitter“

      Titel: „Was hat Putin für Russland alles getan“ mit einem Haufen Zahlen->
      3.982 Aufrufe 31.10.2022
      Was hat Putin in seiner Amtszeit für Russland getan. Die wichtigsten Eckdaten in diesem Video.

      (Anm.: Da gibts Leute, die ihn nicht für mangelhaft halten sondern in die Kommentare schreiben;
      „Tolle Zusammenfassung, herzlichen Dank! Was für ein großartiger Mann mit einem tollen Team im Hintergrund! “ – Aber da gehts ja um das große+ Ganze und nicht wer hinter welchen Busch ganz und gar falsch Deckung genommen hat)

      Vermutlich lesen die auch nicht die Telegramm Kanäle
      mfg
      Vom Bergvolk

      1. @Ausnahmsweise,
        vielen lieben Dank für den Link!

        Ich werde den Kanal mal weiter verfolgen – er genießt inzwischen Ihr Vertrauen? Sie haben auch sicher das neueste Video von Mr. M. gesehen? Seinen Kommentar zu Mrs. Lagarde „Die Inflation kam aus dem Nichts“ hatte ich vorhergesehen.

        Wenn Sie die Finanzpolitik verstehen (siehe Ford), (und vor allem dem Geld folgen) dann verstehen sie die Welt (inkl. Geopolitik). Es ist schade das wir bislang ausgerechnet dort ein bisschen stiefmütterlich aufgestellt sind – einfach zu viele schwarze Schafe auf dem Markt, bislang folge ich nur Michael Hudson:

        https://thecradle.co/Article/Interviews/16536
        (Link zu dem europäischen Suizid kennen Sie gewiss, Link für alle wirtschaftlich interessierten)

        Aber, zu obigem Kommentar von @Wanja, BASF plant seit langem das Werk in China – und will (so höre ich jetzt) (außerdem?) in die usppa. Vielleicht splitten sie das mal in einen wertewestlichen und eine reale „Tochter“? Mit einem Engineering-Büro vorerst in Ludwigshafen?

        1. @Helm ab zum Gebet-Vertrauen? weiß ich nicht, er übersetzt und die Zahlen werden stimmen .

          Im Prinzip habe ich ihn kennen gelernt, weil er auf deutsch „Waffen“ zeigt und erklärt, wie zum Beispiel den Aufbau der U- Boote, z. B die Borei- Klasse, die Yasenklasse etc
          oder die TU 160 usw.

          Habe ich als Favoriten abgelegt gehabt und waren als yt sann „in meinem Land nicht zugelassen“ aber neu aufgerufen ging es.

          Ich wüßte nicht, wo man sonst den Aufbau der Belgorod sehen könnte (auch wenn Schiffsschrauben z.B.verpixelt sind)

          mfg
          vom Bergvolk

  2. Danke für den neuen Artikel, Russophilus.

    Zu Chips & co. kann ich nichts beitragen, aber da Sie ja u.a. die anstehenden Wahlen in Amiland zum Thema hatten (und zudem weiterhin die Frage im Raum steht, wie es mit der Kokaine weiter geht), hier ein kurzer Ausblick, womit die Dems evtl. ihre Wahlen zu gewinnen gedenken(?) … also mit „Stärke“, womit sonst.
    Kurz gefasst: Die Entsendung der 101. US-Luftlandedivision (die im Grunde eine Infanterie-Division mit Hubschraubern ist und keine Fallschirmjäger!) soll Biden die Möglichkeit geben, in Ukrostan den starken Mann zu spielen und sich dafür bejubeln zu lassen. Natürlich fangen die Amis da an, wo es ihnen am wahrscheinlichsten scheint, zumindest einen (billigen!) Anfangserfolg zu erzielen = über Tiraspol bis nach Odessa zu kommen. Möglicherweise geht man auch davon aus, dass jetzt – wo die Russen die Mobilisierung noch nicht abgeschlossen haben – *noch* ein günstiger Zeitpunkt für so eine … ähhhh…. „Operation“ (mit 100%Todesfolge!)ist?
    Jedenfalls kann ich mir das folgende Szenario gut vorstellen:
    (Falls unerwünscht, bitte löschen)

    „Von David Sant für den Saker-Blog
    Gonzalo Lira veröffentlichte kürzlich zwei Selbstgespräche, die sowohl anklagend als auch voraussagend über die offensichtlichen Beweggründe der NATO und wahrscheinliche kurzfristige kinetische militärische Ziele waren. Er kam zu dem Schluss, dass die USA und die NATO nach der Detonation einer „schmutzigen Bombe“ auf ukrainischem Territorium die Gelegenheit als Vorwand nutzen würden, um die 101. Luftlandedivision von Rumänien nach Odessa zu verlegen.
    Während ich denke, dass sein Denken im Großen und Ganzen im Allgemeinen richtig ist, bin ich mit Herrn Lira nicht einverstanden, was die Mission der 101. Luftlandedivision in dem von ihm beschriebenen Szenario betrifft.
    Vor vielen Jahren war ich Offizier in der Schwesterbrigade der Nationalgarde der 101. Brigade. Beide Brigaden sind „Air Assault Light Infantry“, die im Vietnamkrieg mit der 7th Air Cavalry Division entwickelt wurden. „We were Soldiers Once and Young“, erzählt diese Geschichte.
    Obwohl die 101. in Anlehnung an ihre Tage im Zweiten Weltkrieg „in der Luft“ genannt wird, sind ihre Soldaten heute nicht darauf trainiert, aus Flugzeugen zu springen; die 82. Luftlandedivision tut das.
    Der 101. wird mit UH-60 Blackhawk-Hubschraubern eingesetzt. Jede Division in der Brigade hat ein Luftfahrtbataillon mit drei Kompanien von Blackhawk-Hubschraubern. Ihre primäre Kampfaufgabe ist es, einen Brückenkopf zu sichern.
    Beim Einsatz geht ein Luftangriffs-Infanteriebataillon zu einer ausgewiesenen Abholzone, und eine Kompanie Blackhawks kommt herein, um sie zur Landezone zu befördern. Obwohl sie darauf trainiert sind, sich in einer heißen Landezone aus den Hubschraubern abzuseilen, landen die Hubschrauber in der Praxis normalerweise und die Truppen springen heraus. Es ist viel schneller und sicherer. Zwei Minuten später ist der Helikopter wieder in der Luft und geht zurück zu einem anderen Trupp in der Abholzone. So kann es bei zwei oder drei Hin- und Rückfahrten fast eine Stunde dauern, um ein ganzes Infanteriebataillon von der PZ zur LZ zu verlegen, länger, wenn die Entfernung länger ist.
    Während eine Luftangriffs-Infanteriebrigade leichte 105-mm-Artilleriegeschütze per Hubschrauber bewegen kann, müssen die Hauptversorgungs- und Logistikanlagen der Brigade der Hauptstreitmacht am Boden in Lastwagen folgen. Daher ist eine Luftangriffsbrigade wie die 101. im Gegensatz zur 82. Luftlandedivision oder den Rangers, die beide darauf ausgelegt sind, in Gebiete weit hinter den feindlichen Linien zu springen, begrenzt, wie weit sie ihren Unterstützungsressourcen vorauseilen kann.
    Wenn die NATO Odessa gegen den russischen Vormarsch befestigen oder Odessa als Stützpunkt nutzen möchte, um russische Streitkräfte in der Nähe von Nikolaev anzugreifen, hat sie ein ernstes logistisches Problem. Versorgungsleitungen aus Polen auf den wichtigsten ukrainischen Autobahnen oder Eisenbahnstrecken müssen 700 Kilometer zurücklegen, um Odessa zu erreichen.
    Die kürzesten Versorgungsleitungen nach Odessa für die NATO würden aus Rumänien führen, das zwei Grenzabschnitte zur Ukraine hat. Die beste befestigte Route wäre jedoch durch Moldawien, das kein Mitglied der NATO ist. Rumänien verfügt über hochmoderne NATO-Luftverteidigungsbatterien, die den größten Teil der Strecke nach Odesssa abdecken können. Unter der Annahme, dass sie gegen russische Marschflugkörper wirksam sind, was eine schlechte Annahme sein könnte, wäre es daher sicherer, Streitkräfte in Odessa aus Rumänien als aus Polen zu liefern.
    Die NATO-Basis in Cincu (45°54’49.15″N 24°48’21.25″E) in Rumänien liegt etwa 450 km von Odessa entfernt, was für Blackhawks zu weit ist, um eine Rundreise ohne Auftanken in der Luft oder mit einem FARP zu machen . Wahrscheinlicher ist, dass ein Versammlungsgebiet in der Nähe der rumänischen Stadt Huşi zum Einsatz kommen würde.
    Die 101. kann von Süden her nicht schnell nach Odessa vordringen, weil es praktisch keine Straßen gibt, und dann muss die Dnisterbucht überquert werden, um nach Odessa zu gelangen. Es gibt nur eine Brücke über diese Bucht, die direkt an der Küste liegt, in Reichweite russischer Raketen und weit entfernt vom Luftverteidigungsschirm in Rumänien. Während sie möglicherweise eine Angriffsmöglichkeit bietet, wäre es fast unmöglich, diese Brücke vor russischen Marschflugkörpern zu verteidigen.
    Transnistrien mit seinem russischen Stützpunkt Tiraspol liegt direkt zwischen Rumänien und Odessa. Dies stellt ein Problem für alle Absichten der NATO für Odessa dar.
    Transnistrien wird als nicht anerkannte abtrünnige Provinz Moldawien seit etwa 1994 von Russland verteidigt und würde von der Nato als Freiwild angesehen, die sich sowieso nicht um die Regeln zu kümmern scheint.
    Genau wie Aserbaidschan und die Türkei, die Berg-Karabach einnehmen, wird niemand außer Russland darüber kreischen, wenn die NATO Tiraspol erobern kann.
    Ein wichtiges militärisches Ziel für NATO / 101 st Airborne ist wahrscheinlich Tiraspol, die Hauptstadt Transnistriens, die aufgrund ihrer geografischen Lage für Russland die am schwierigsten zu verteidigende Region ist. Eingebettet zwischen der Ukraine und der NATO hat Russland keine Versorgungsleitungen dorthin. Und was noch wichtiger ist, die beiden besten Brücken über den Dneister auf der bestbefestigten Route von Rumänien nach Odessa befinden sich in Tiraspol.
    In der Region Charkiw zogen sich die russischen Streitkräfte zurück, anstatt eingekreist zu werden. Aber da Tiraspol auf dem schmalsten Stück Land zwischen der Ukraine und Moldawien liegt, gibt es keinen Raum für einen strategischen Rückzug oder auch nur für große Manöver. Es ist höchst relevant herauszufinden, wie stark die russische Boden- und Luftverteidigung um Tiraspol ist. Allerdings habe ich keinen Zugang zu guten Informationen darüber.
    Die viel gepriesene Cherson-Offensive könnte sich noch als Täuschung erweisen, und der eigentliche Angriff der ukrainischen Armee könnte durchaus von ukrainischem Territorium aus gegen Tiraspol erfolgen, wenn die 101. Luftlandesoldaten aus ganz Moldawien angreifen. Obwohl Moldawien kein Mitglied der NATO ist, habe ich das Gefühl, dass die USA die Arme stark genug verdrehen könnten, um die Erlaubnis zum Überfliegen des moldauischen Luftraums zu erhalten, insbesondere mit dem Versprechen, Tiraspol wieder unter moldauische Kontrolle zu bringen.
    Tiraspol aus den Händen Russlands zu reißen, würde Biden kurz vor den Zwischenwahlen stark aussehen lassen, obwohl er bisher noch nie stark war. Man könnte hoffen, dass dies eine Wiederholung von Joe Bidens apokryphischem Triumph am Pool über den Mobber namens „CornPop“ ist.
    Wenn die NATO in Richtung Odessa vorgeht, werden daher die drei Brücken über den Dnjestr das Hauptziel der 101. sein. Die Einnahme dieser Brückenköpfe würde es einer größeren NATO-Truppe ermöglichen, die Grenze zu überqueren und sich auf die Verteidigung von Odessa vorzubereiten.
    Hauptbrückenpaar: 46°49’57″N 29°29’26″E
    Sekundärbrücke: 46°55’11″N 29°28’20″E
    Dritte Brücke: 46° 4’34.55″N 30°28’11.28″E
    Ohne mindestens eine dieser drei Brücken kann die NATO Odessa nicht halten oder versorgen. Die Mission der 101. wäre eigentlich, Tiraspol einzunehmen und zuerst die Luftverteidigung zu neutralisieren. Dann kann eine Nachfolgetruppe mit ukrainischer Unterstützung nach Odessa rollen.
    Um Tiraspol einnehmen zu können, müssen die Brücken über den Dnjestr gesichert werden. Die Luftangriffsinfanterie der US-Armee ist ideal für eine solche Mission. Die 101. wird jedoch überleben müssen, während sie unter Beschuss der russischen S-300- und S-400-Luftverteidigung gerät. Die Krim ist mit der S-400 die wichtigste russische Luftabwehrplattform in der Region, und ihre Batterien können etwa 200 bis 300 km westlich von Odessa reichen. (Obwohl Tiraspol am grauen Rand ihrer Reichweite liegen würde.)
    Eine einzige russische S-400-Batterie auf der Krim hat ungefähr 380 startbereite Raketen. Diese Raketen bestehen aus fünf oder sechs verschiedenen Arten mit unterschiedlichen Reichweiten und verschiedenen Arten von Zielen, die sie treffen sollen.
    Insbesondere die 40N6E-Rakete soll tieffliegende Ziele über dem Radarhorizont in Reichweiten von bis zu 450 Kilometern treffen. Dies sind ideale Helikopter-Killer: Die Rakete fliegt in große Höhe und schaltet dann – etwa auf halbem Weg zu ihrem Ziel – ihr eigenes Radar ein und schaut nach unten, um niedrig fliegende Flugzeuge zu finden. Kürzlich erzielte einer in der Ukraine einen Rekord über 250 km.
    Die russische Oberflächenflotte verfügt auch über S-300- und S-400-Luftverteidigungen. Die Moskwa war jedoch die primäre S-400-Flugabwehrplattform im Schwarzen Meer. Die Amerikaner haben den Ukrainern geholfen, es zu versenken, also ist es weg. Russland kann zwar keine weiteren Großkampfschiffe ins Schwarze Meer bringen, hat aber bereits mehrere kleinere Raketenschiffe vom Kaspischen Meer durch das Wolga-Don-Kanalsystem nach Rostow am Don verlegt. Ich weiß nicht, ob eines dieser kleineren Schiffe eine ähnliche Flugabwehrfähigkeit wie die Moskwa hat .
    Trotz einer so weit reichenden russischen Flugabwehrdrohung für die 101. Transporthubschrauber könnte es immer noch möglich sein, Tiraspol einzunehmen, insbesondere wenn die US-Flotte in der Adria ein Sperrfeuer von Marschflugkörpern auf die Krim abfeuern würde. Das würde vorübergehend die volle Aufmerksamkeit der S-400-Batterien in Anspruch nehmen, während der 101. in seinen UH60 Blackhawks zu seiner Landezone fliegen könnte.
    Aber ein solcher Trick würde wahrscheinlich auf Kosten der NATO-Trägergruppe gehen. Wenn die US-Marine auf die Krim oder die russische Marine schießt, scheint es ziemlich sicher, dass die russische Marine die gesamte Trägergruppe versenken wird.
    Die Russen hätten diesen Krieg längst eskalieren und mit einem Erstschlag die Nato-Marine im Mittelmeer versenken können. Dass sie bisher nicht eskaliert sind, hat einen Grund: Der Kreml erkennt, dass die Zeit auf Seiten Russlands ist.
    Das westliche Zentralbanksystem steht am Rande eines vollständigen Zusammenbruchs. Russland, China und der Iran haben große Fortschritte bei der Beendigung der US-Petrodollar-Hegemonie für den Energieverkauf (und für vieles andere) gemacht. Auch in der Ukraine wirkt sich der langsame Grind trotz aller gegenteiligen Schlagzeilen zugunsten Russlands aus.
    Je länger Russland auf eine Eskalation wartet, desto eher hängen sich die USA, Großbritannien und die EU an ihren eigenen Stricken auf. Es sieht so aus, als hätte der Westen noch etwa sechs Monate Zeit, höchstens. Uns gehen Dieselkraftstoff, Öl, Benzin, Erdgas, Düngemittel – und schon bald – Lebensmittel aus .
    Wenn sich diese Berechnung jedoch ändern sollte, könnte Russland sehr schnell eskalieren und den gesamten NATO-Marine- und Luftstreitkräften mit seinen Hyperschallraketen und S-400-, S-500- und S-550-Luftverteidigungen eine schnelle Niederlage zufügen. Russland könnte die GPS- und Spionagesatelliten der NATO in 30 Minuten dauerhaft blenden.
    Warum hat Russland das nicht einfach beendet, wie es könnte? Denn die USA würden wahrscheinlich mit Atomwaffen zurückschlagen. Obwohl die russischen S-500 und S-550 ihre Hauptstädte mit einem Raketenschild versehen, wollen sie nicht riskieren, Opfer eines Atomschlags zu werden. Der Kreml ist also bereit, relativ kleine Verluste in der Ukraine und im Schwarzen Meer zu verzehren, weil er weiß, dass der Sieg bereits errungen ist. Russland ist nicht bereit, dies gegen einen Pyrrhussieg einzutauschen. Daher dominiert weiterhin Geduld das Handeln Russlands.
    Die Nato hingegen scheint Geduld mit Schwäche verwechselt zu haben. Wenn die Genies der „NATO“ die 101. Luftlandedivision und eine mechanisierte Infanteriebrigade nach Odessa schicken , werden sie auf die harte Tour lernen, dass die Propaganda über russische Verluste in der Ukraine falsch war. Aber ich hoffe, sie tun es nicht. Sowohl Odessa als auch Tiraspol sind alte und schöne Städte. Es wäre eine schreckliche Tragödie, sie dem Erdboden gleichmachen zu sehen wie Mariupol.
    Letztendlich könnten die USA diese ganze Sache nur durchziehen, wenn sie die russischen Luftverteidigungsfähigkeiten lange genug herabsetzen könnten, um ihre gesamte Luftangriffsbrigade in die Landezonen zu fliegen, das heißt etwa 12 Std. Allerdings „warten die Russen darauf“, also würde ich nicht auf die USA setzen
    Die Krim ist unsinkbar. Die US-Trägergruppe in der Adria ist ein Köder für Hyperschallraketen. Tiraspol ist eine historische russische Stadt wie Odessa. Russland würde es hassen, es zu verlieren, aber es ist im Moment das am wenigsten vertretbare aller seiner Besitztümer.
    Während es ein großes Wagnis der NATO wäre, ist Tiraspol die tief hängende Frucht, die die USA, die 101. Luftlandedivision , die NATO und die Ukraine wahrscheinlich zu ergreifen versuchen werden. Ich denke, das wird ihr erstes Ziel sein, wenn sie sich entscheiden, mit einer schmutzigen Bombe zu eskalieren.“

    (übersetzt von googlechrome)

    Na dann schaumamal…
    Ob es dazu eine schmutzige Bombe braucht, oder man sich eine andere Begründung aus dem Hintern zieht?
    Vor ca. einem Jahr hatte ich irgendwo gelesen, die Amis hätten 1000 Panzer in Rumänien „geparkt“ und danach hat man davon nichts mehr gehört. Vielleicht hört und sieht man ja bald auch von der 101. nichts mehr?

    Es wird am Resultat (Westen hat Flasche leer) nichts ändern, und ja, nicht nur Soldaten, Panzer, Värterchen Frost oder Hyperschallwaffen gewinnen Schlachten und Kriege, sondern auch die Zeit.

    Z!

    1. Gute Güte, es scheint, dass die amis schon so verzweifelt sind, dass sie damit beginnen, die paar älteren Herrn mit einem halben Hirn und vagen Erinnerungen an ihre Militär-Zeit zu reaktivieren.
      Aber ich will nicht maulen; das las sich amüsanter und erheiternder als der übliche Stuss von amis ganz ohne Hirn…

      1. Sie ewigender und unverbesserlichender Leuchnender, wertewestlicher Übalechenhaithäch… Sie werden`s auch noch kapieren, was Sache is!

        So genannte Tierpanzer und andere gefanzerte Pahrzeuge sind Schnee von Gestern und das Gerede darüber nur eine kodierte Ablenkung – denn HAITÄCH is angesagt!

        Diese unfägigen Russen – das muss man ihnen zugestehen – haben ja bekanntermaßen gute Erfahrungen mit ihren Killer-Elite Bären und Delfinen gemacht- wie geliekte Bewesifotos bereits mehrfach zerriös belegt haben! Aber die dahinterstehende Haitäch kommt eigentlich aus ultra-super-krassen megageheimen und unterirdischen Nato-Geheimlaboren, und umfasst nicht nur große bis mittelgroße Tiere, sondern sogar Kleintiere, bis hinunter zu Ratten-Größe ( … ja, sogar ganze Scharen von Ungeziefer hätte man in hohe Stellen eingeschläust (munkelt man)).

        Die Russen waren und sind aber einfach zu blöd, und bekommen die (viel zu großen) Comupterchips nicht in die Elite-Killer-Viecher-Hirne hinein präpariert – bei Delfinen is schluss (und auch nur deshalb machbar, weil man bei Delfinen die Rückenflosse als Kühler nutzen kann – und Bären, sowie Delfine besser mit dem Rost klar kommen, den russische Chips *immer* produzieren mit der Zeit – weswegen auch sie ständig besoffen sind!). Und, nicht zu vergessen; weil man in Russland (dauerbesoffen und an Rost schnüffelnd) keine kleinen Schrauben und Schraubenschlüssel herstellen kann.

        Um es kurz zu halten:
        Die ganze Nummer – von wegen „Unternehmen Odessa“ – ist eine Finte und die Ukraine hält sich mit dem Sturm auf Moskau nur aus Großmut zurück! Tatsächlich wurden während dessen – wie ein weiteres nun geliektes Beweisfoto beleget – per Uboot die neuste Generation von äusserst agressiven Elite-Killer-Kampfkarninchen an die Führung in Kiew ausgehändigt.

        Die Freude war darüber war meeeeegaaaaa!

        https://ibb.co/H7tRrfh

        ps:
        Inn-seider munkeln hinter vorgehaltener Hand, dass diese oba-agressiven Elite-Killer-Kampfkarninchen auch zur Sprengung von Pipelines ausgebildet wurden … kein Wunder also, dass da keiner etwas an Beweisen finden tuhen tut!

        Auch können (konten?!) sich die Elite-Killer-Kampfkarninchen nach Abschluss ihrer Pipelinesabotagen, erfolgreich umtarnen, und sich als hilflos im Meer umherteibende (englische!) Haus-Kaninchen ausgeben, (deren Augen nur wegen dem Salzwasser so rrrrrroooot seien!). Tja, schon raffieniaaht, diese Haitäch!

        Und sollten die ersten Elite-Killer-Kampfkarninchen-Armeen den Kreml stürmen, ist der diktatorende Putin aber sowas von aufgeschmissen, denn die können auch Nahkampf, und jeden Gegner einfach so Wegnagen – das geht ratzfatz!

        —————————-
        Wunschgemäß … – Russophilus

        1. Und „klitsch“ (so nannte ihn die Dreckf*tze, die ihn installierte) bildet die hai-täk Karnickel im Kampf (und in Yoghurt-Werbung) aus!

          Jetz isses klar: Putin und die russischen Streitkräfte haben färtich.

          Es sei denn, die Russen hätten noch eine böse Überraschung im Keller … * fies grins

  3. Das ist mal ein Beitrag,der mir sehr gefällt.
    Meine Wipra in der 11.Klasse fand im Halbleiterwerk FFO statt (8.000 Mitarbeiter-davon viele Polen).Man hatte in der DDR versucht,die gesamte Strecke der Halbleiterproduktion in einem Werk aufzubauen. Dazu wurden Reinsträume aus Großbritannien „importiert“ um Si-Wafer selber herstellen zu können,in Scheibchen zu schneiden usw. bis zum Fertigprodukt Transistor (seinerzeit).Damals wurden die Transistoren noch einzeln, zumeist von polnischen Mitarbeiterinnen, geprüft,ehe sie in den Handel kamen.
    Die vielen verschiedenen Feldeffekt-Transistoren habe ich mir erst in letzter Zeit angelesen-wegen meiner PV-Anlage.

    Danke für Ihr Fachwissen @ Russophilus

    1. Wir sind sehr viele. Ich hoffe, dass wir alle den bevorstehenden Psychostress überstehen. Es wird sehr hart und heftig. In wenigen Tagen. Z!

    2. @Wiwahn, Hoffnung? – Aber natürlich, wieso auch nicht? Oder vielmehr mal anders herum gefragt: Wovor sollten WIR uns denn fürchten oder was sollte uns denn zum Aufgeben verleiten? Etwa ein bevorstehender Blackout, der dafür sorgt, dass die Daddel-Smartphones und die Riesen-Flatscreens nicht mehr funktionieren? … Ich lach‘ mich schlapp! Oder hat jemand etwa Angst davor, zu verhungern oder zu erfrieren, weil man sich nicht mehr täglich den Supermarktmüll in Unmengen einwerfen kann und die Zentralheizung nicht mehr auf 23°C Wohlfühltemperatur einstellbar ist? Ich will nicht angeben, aber in meiner Wehrdienstzeit hatten wir uns im Februar bei Temperaturen deutlich unter Null mit dem Armeespaten während eines Eissturmes eine Schlafkule auszugeben, in der wir dann übernachtet haben. So schnell erfriert man also nicht. Und auch fürs Verhungern braucht man als gut ernährter Mitteleuropäer schon reichlich Geduld und viele Wochen ganz ohne Nahrung. Das Einzige, was mir Sorgen bereitet, sind die vielen Irren, die aus Angst vor dem unabwendbaren Untergang glauben, es gäbe keine Regeln mehr bzw. man müsste sich nun nicht mehr daran halten, weil sowieso alles im Ar… ist und daraus einen Freibrief für sich ableiten, alles kurz und klein zu hauen. Anders kann man zumindest das Verhalten unserer Mandatsträger schwerlich interpretieren. Wobei ich mir bei denen gut vorstellen kann, dass es für sie kein Morgen gibt.

  4. Der Überblick über die Chip-Geschichte fand ich sehr interessant, vorallem die Sache mitdem Speicher-Subsystem – mir geht das schon seit längerem durch den Kopf – denn ein Bestriebssystem und die gängigen 95% der Anwendungen schieben ja fast ausschliesslich Speicherdaten in der Gegend herum, was ja bedeutet dass das System eigentlich zu 90% Speicherbereiche miteinander vergleicht. So sind dann die 1000 Milliarden Floating-Point Operatonen / sek. etwas das eigentlich vollkommen irrelevant ist, hingegen die Speicherzugriffszeiten über diverse Speicherkonfigurationen (und Grössen) hinweg sind dann faktisch das was für den Benutzer (und die OS-Bauer) spürbar sind und die Limiten setzen.
    Das Gaming-3D-Gesumsel zählt dabei gar nicht, da die aufwändigen Kalkulationen (Geometrie-Transformationen von aberwitzigen Mengen von Punkten, englisch Vertices) etc. werden beinahe vollständig von der GPU erledigt.
    Es kann also eigentlich nicht der 08/15 Konsument sein, der hier die Technologie treibt, sondern etwas anderes (??!). Daran anschliessend, gibt es aus Ihrer Sicht sichtbare Bestrebungen in eben eine ‚vernünftigere‘ Richtung ??!

    1. Jein. Hauptsächlich Nein, aber mit einem Aber: Es werden nun vermehrt Prozessoren entwickelt und gebaut, die z.B. einen Speicher-Chip „oben drauf“ haben (vertical stacking), was die Geschwindigkeit von „L4“ caches verbessert oder große L3 caches möglich macht (‚groß‘ wie 0,5 GB und mehr) – aber letztlich ist auch das eine Krücke, obwohl man es uns wohl ähnlich einem „Turbo“ verkaufen wird.
      Letztlich bleibt’s unterm Strich beim (gar nicht) guten Alten. Interessant finde ich übrigens die Parallele zur politik: „Realität ist egal. Was zählt ist, was man den Konsum-Viechern als ‚Realität‘ andrehen kann“ … und so ist die Realität (wohl wenig überraschend) dass Prozessoren-Hersteller *Profit*-Optimierung betreiben aber zugleich den Konsum-Viechern vorlügen, dass z.B. „möglichst hohe Taktrate“ oder „PCIe 5.0“ etc. zählt.

        1. Theoretisch nicht wirklich bedeutend aber recht akzeptabel. Praktisch aber wohl zum Absaufen verurteilt, Dank der „modernen“, „liberalen“ „Ausbildung“ an den unis.
          Dabei haben reichlich ami high-tech Firmen keineswegs zufällig Standorte hier und ich meine nicht Verkaufs-Präsenz. Nur mal zwei Beispiele: IBM hat(te?) reichlich Entwicklung hierzulande. Und so manches feine (Elektronik-)Laborgerät von HP, äh, Agilent, äh, Keysight (pardon, aktueller Name des Monats ist mir noch nicht bekannt) wurde (wird?) hierzulande entwickelt.
          Die amis haben das Land nach dem 2.WK sozusagen technologisch leer gesoffen – und trotzdem haben wir so einige Glanzstückchen in Sachen Elektronik (IT eher weniger, weil das sehr lange komplett kontrolliert war) fertig gebracht. Eine Firma namens Prema z.B. entwickelte und baute mit das Feinste an Multimetern (macht inzwischen allerdings aus mir unbekannten Gründen völlig Anderes und scheint im großen Sumpf der Bedeutungslosigkeit verschwunden zu sein).

          Übrigens ist Ihre Frage *weitaus wichtiger* als wohl viele meinen, denn anders als z.B. die amis haben wir so gut wie nichts an natürlich Resourcen und können nur und müssen als „Veredler“ (wirtschaftlich) leben. Das bedeutet, dass all die elenden „Ausbilder“ an den unis dieses Landes sowie die grüne pest die Existenz-Basis des Landes zerstören.

  5. Passt zwar, obwohl Dies und Das, gerade nicht hier her, wegen Chips und so…muss ich immer lachen, weil die kannte ich bisher nur von Katoffln. Ährlich. Keine Ahnung, wieso die plötzlich so intelligent und wichtig geworden sein sollen. Ich entscheide meistens alleine und schneller als mein PC rattern kann, und der? Leiert und leiert und leiert mit ’ner Sanduhr, geil…Ah, da fällt mir noch was ein. Doitschlands Energiereserven. Wir sollten langsam daran denken die ami-Kasernen zu umstellen und die ungebetenen Gäste höflich auffordern zu gehen. Weil, wir haben Energiereserven für mehr als die nächsten 100 Jahre, könnte sein, dass die demnächst auch noch scharf darauf sind. Guggst Du „Gaswerkstraße“ als Begriff bei Suchmaschine. Nimm nur Doitschland. Kokerei, Gaswerk, Braunkohle, Steinkohle, Mineralöl, Erdgas. Sag mir die Treffer. Ja, klingt komisch, ist aber alles da. Aktuell sogar kostengünstiger als LPG aus den Staaten. Bis NS 1 bis 2 wieder laufen eine kostengünstige Alternative. Technik? Kein Problem. Russland kann uns ja derweil ihren verrosteten Schrott leihen. 😅

  6. Vielen Dank für die technischen Erläuterungen, sehr schön beschrieben und erklärt für den Laien. Als pensionierter Entwickler in der Prozessoren Entwicklung möchte ich noch folgendes ergänzen.
    Als der wirtschaftliche Wert eines Computers in den 70er Jahren erkannt wurde suchte man natürlich nach schnellen Schaltern, die die Zahl 0 oder 1 stabil darstellen können. Damals war der bipolare Schalter dem CMOS (MOSFET) weit überlegen an Schaltgeschwindigkeit, hatte aber den Nachteil der großen Abwärme. Deshalb brauchte man in den 70/80er Jahren einen großen klimatisierten Raum für den Zentralcomputer und einen drei mal so großen für die Wasserkühlung, alles sehr teuer. Ende der 80er zeigten dann die kleinen Luft gekühlten Desktop Computer mit der x86 Hardware Architektur basierend auf CMOS eine immer bessere Leistung. Deshalb hat man in den 90ern bei den kommerziellen Großcomputern (Mainframes) nachgedacht, wie man die CMOS Prozessor Leistung erhöhen kann, um damit die teuren Wasser gekühlten Systeme zu ersetzen mit AMDs (Air Moving Devices), was nichts anderes ist als ein „intelligentes“ Luftgebläse. Entscheidend waren die Einführung von schnellen Zwischenspeichern auf dem Chip (Caches), die multi-Core (Rechenwerke) Technologie und Helfer Chips für schnelles I/O.
    Diese neuen Entwicklungen wurden dann nach und nach auf allen anderen Hardware Plattformen übernommen, heute gibt es schon Octa-Core Smartphones. Deutsche Ingenieure und Entwicklungslabors haben bei diesen Technologien entscheidende Beträge geleistet, was aber nicht gewürdigt wird, weil diese Labore natürlich unter der Herrschaft ausländischer Konzerne stehen.

  7. Wieso ist Ukraine ein gescheiterte Staat?
    Grund über welche niemand schreibt.

    Kroatien hat in ihren Krieg gegen Serben etwa 5200 Soldaten verloren. Jede Idiot wo irgendwo eine Wache gehalten hat, hat sich in Veteranen Registar eingetragen um gewisse Privilegien zu bekommen. So hat Kroatien auf ihre knapp 4 000 000 Einwohner etwas mehr als 500 000 Veteranen. Manche von ihnen haben volle Rente gekriegt manche ein Teil und manche andere Privilegien. Ein Wort gegen Veteranen ist ein Wort gegen kroatischen Staat. Letzte Woche würde einem Vergewaltiger Straffe von 2 Jahre auf 6 Monate abgesetzt weil er vor 30 Jahre Soldat war. Bei Bewerbung an Uni oder eine Stelle ist Veteranen Status manchmal 1/3 benötigte Punkten Wert. Kroatien hatte 20 jährige schon in Rente geschickt. Stellen sie sich vor, dass jemand wer 40 Jahre in eine Fabrik gearbeitet hat kriegt etwa 2000 Kuna Rente (300 Euro) und jemand der paar Tage an Front war mit 20 Jahre schon 12 000 Kuna Rente hat. Diese Menschen haben Dank ihre Rente keine Arbeitsgewohnheiten bekommen. Ihre Leben haben sie mit ihren Kumpel in Beiz verbracht. Am 09:00 am Morgen trifft man diese Veteranen schon besofen in Beizen. Bis heute haben sich über 50 000 Veteranen umgebracht. 10 mal mehr als in Krieg gestorben sind. Ihre Lebensstyl ermöglich ihnen eine sehr niedrige Lebenserwartung. Ihre Familie Situation ist mit viel Scheidungen und Gewalt gegebüber Familiemitglieder begleitet. Sie sind kaum in Arbeitswelt zu integrieren und weil sie heute noch Waffen besitzen dürfen sind in Strasse ihre Städte befürchtet.
    Sie sind in unzähligen veteranen Organisationen vernetzt und werden oft von Regierung misbraucht.
    Sie lassen sich wie Soldner angagieren oder haben Sichercheitsfirmen gegrundet aber sehr oft sind mit Kriminale Geschäfte beschäftigt. Diese Veteranen verunmöglichen eine übergang zu einen Zivilen Geselschaft.
    Auch in Ukraine wird es unmöglich nach Krieg diese Veterane ruhig zu halten. Wer gibt Geld für ihre Rente? Wer kommt für ihre Gesundheitskosten auf? Wer zwingt diese Menschen sich an eine Ordnung zu halten? Regierung wird gezwungen sein ein Kompromis mit ihnen zu suchen und keine Regierung wird stark genug sein um eine gute Kompromis auszuhandeln.
    Das ist auch ein Grund wieso Ukraine wie Staat gescheitert ist.

  8. Britischer Staats-Terrorismus

    „Generalleutnant Igor Konaschenkow, Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums, hat in einem täglichen Briefing berichtet, dass Vertreter der britischen Marine an der Planung und Durchführung der Sabotage an Nord-Stream-Leitungen beteiligt gewesen seien.

    Konaschenkow wies darauf hin, dass die heutigen Angriffe auf Schiffe der Schwarzmeerflotte und zivile Schiffe in Sewastopol von ukrainischen Militärangehörigen durchgeführt worden seien. Diese seien wiederum von den britischen Militärspezialisten ausgebildet worden, die ebenfalls hinter den Nord-Stream-Explosionen stecken, so der Pressesprecher. Wörtlich hieß es:

    „Nach den vorliegenden Informationen waren Vertreter dieser britischen Marine-Einheit an der Planung, Versorgung und Durchführung des Terroranschlags in der Ostsee am 26. September beteiligt, als Gas-Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 gesprengt wurden.“

    Quelle/ausführlicher:

    https://pressefreiheit.rtde.live/europa/152886-russisches-verteidigungsministerium-vermutet-britische-marine/

    Ausserdem über diese britisch-ukrainischen Staatsterroristen:
    „Igor Konaschenkow unterstrich, dass die angegriffenen Schiffe der Schwarzmeer-Flotte unter anderem die Sicherheit des Korridors im Rahmen des Getreideabkommens gewährleisten. Die oben erwähnten britischen Experten hätten diesen Terroranschlag vorbereitet, und ukrainische Armeeangehörige in der Stadt Otschjakow im Gebiet Nikolajew dazu ausgebildet, so Konaschenkow.“

        1. Oder einige brit Kriegsschiffe zu U-Booten umgestaltet werden, oder …
          Ich bin nicht pingelig, was die Details angeht, aber irgendwann werden die Russen zur Kenntnis nehmen und kapieren müssen, dass angelsachsen *nur und ausschließlich eine (1)* Sprache verstehen, nämlich grob (und ich meine wirklich grob) auf die dreiste Fresse. *Alles* Andere nehmen angelsachsen als Schwäche wahr.

      1. Und was ich absolut nicht verstehe ist das jetzt gerade ein Global hawk der us Bazillen 50 km vor Sebastopol kreist genau wie beim Angriff gestern
        Die usa sind im Krieg mit Russland weshalb wird die Drohne nicht abgesvhossen?
        Scheiss auf das Gegackere des unwertewesten
        Wegen dieser Drohnen sterben Russen also holt die Dinger endlich runter
        Auf Flightrdar 24 sind 2 Drohnen auf dem Schwarzen Meer und eine davon sehr nahe an der russischen Basis

        1. Wen diese Globalhawk so Nahe der Krim fliegen kann die Herausforderung auch sein sie zu entführen, wie es den Iranern schon gelungen sein soll.
          Soweit ich beobachtet habe fliegen die westliche Werte Gemeinschaft Militärgeräte schon seit Beginn der Sonderoperation über Polen, Rumänien und dem Schwarzmeer. Mit einer Ausnahme, den Tagen nach den russischen Vergeltungsschlägen auf den Anschlag auf die Krimbrücke.
          Da haben sie ihre Flugaktivitäten über Deutschland getätigt.
          Aus nicht schwer zu erratendem Grund denk ich mal.

          1. Kann man eigentlich alles analysieren – physikalisch?

            Weil mir schwant ein Grund, wieso weshalb warum…

            Wenn ich abschieße/entführe/unterbinde, könnte es sein, daß ich mich vielleicht wertvoller/wichtiger Informationen beraube… bitte nicht vergessen (äääh – „plz not forgotting, wir alle ja so cool sein sind und spiking in Eloka… hab E§milia Festers Deutsch im Bundestag vergessen, die strotzte nur so vor neudeutschess pangeramidenglic coolness“), Russen scheinen ELOKA-Weltmeister zu sein.

            Amis lassen lautstark alle Welt wissen, wie sup sie sind und in der Realität ist die Fehlerrate irre.
            Russen hört man nicht – sind eben alle besoffen und verrostet – und in der Realität tun sie was un d dann wirkt es wie ne Bombe. Siehe wie hieß der Träger gleich, der dann Totalausfall hatte und panikartik den nächsten Heimathafen ansteuerte und die Hälfte der Besatzung kündigte?

            Ah ja: Russenpropaganda.

            – Konrad Fitz –

      2. Ganz einfach: Weil man sich diese Eskalationsstufe für später aufhebt. Alles zu seiner Zeit.

        Wozu ein symbolischer Schlag gegen eine einzelne Militärbasis im Oktober, wenn man ohnehin davon ausgeht, dass irgendwann im Laufe des nächsten Jahres die gesamte NATO aufhört zu existieren? Und zwar dann ganz ohne der Gefahr eines militärischen Gegenschlages auf russisches Gebiet?

        Ich bin froh, dass nicht ich alter Hitzkopf in Moskau die Entscheidungen fällen muss, ich wäre – wie die Meisten – für diesen Job viel zu spontan. Spontanität bei Politikern – das war immer das Profil der Grünen Parteien. Sehr beruhigend, dass die in Russland keine Bedeutung haben.

        1. Ja auch wenn es nach mir gehen würde wäre alles schon verglast 😎
          Aber eine Drohne abschießen ist keine grosse Eskalation daher verstehe ich es trotzdem nicht

  9. Tschetschenische Eliteeinheit bei der Sicherung von 1800 km russischer Grenze

    Diese Nachricht hat mich heute gefreut:

    „Der Chef der russischen Teilrepublik Tschetschenien hat eine Beratung des Regionalen operativen Stabs zur Durchführung der russischen Sonderoperation in der Ukraine abgehalten. Auf Telegram schrieb Ramsan Kadyrow:

    „Heute beteiligen sich muslimische Kämpfer an einem wahren Dschihad, weil sie ihre Familienwerte, ihre Religion, ihre geistigen Werte und ihre Heimat verteidigen.“

    Kadyrow zufolge kontrollieren derzeit zehn tschetschenische Einheiten einen insgesamt 1.200 Kilometer langen Frontabschnitt. In der Avantgarde befänden sich fast 10.000 „wahre Söhne des tschetschenischen Volkes“. Allein aus Grosny kämen zu ihnen jede Woche mindestens 200 Menschen. Der Tschetschenien-Chef hob hervor, dass die Kämpfer mit Waffen, Munition, Schutzausrüstung, Verpflegung und Medikamenten versorgt seien.“

    https://pressefreiheit.rtde.live/international/131481-liveticker-ukraine-krieg-russland-legt/

    https://t.me/RKadyrov_95/3045

    Ich bin völlig sicher, Präsident Kadyrow und seine Leute haben der dazu wichtigen Rede von Präsident Putin und der folgenden Diskussion im Waldai-Klub genau zugehört.
    Ich auch – zuerst live mit Simultanübersetzung über drei Stunden.

    Diese Rede von Präsident Putin wurde schnell von Herrn Röper übersetzt, inzwischen auch Teile der mehrstündigen Diskussion:

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/putin-ueber-die-neue-weltordnung-russland-reicht-allen-staaten-die-hand/

    1. Dieser Krieg (bewußt nicht MSO gewählt) entwickelt sich zu einer respektablen Farce. Die Amis, Brits und Co. in ihrer ’splendid isolation‘ lachen sich kaputt wegen der ‚juristischen‘ Kriegsfuehrung einer Armee, der man reihenweise schallende Ohrfeigen versetzen kann, ohne Gefahr zu laufen, selbst in Schwierigkeiten zu geraten.
      Dabei wäre es einfach gewesen den Krieg richtigerweise als Notwehr zu bezeichnen. Wieviel junge russische Soldaten haben das schon mit ihrem Leben bezahlt ! Ist der ‚Bär‘ schon vorzeitig in Winterschlaf verfallen ?

      1. …laut Wladimir Putin, ist die Verlustrate bei 1 bis 7-10 ??.. …das heisst, die US – Heloten – Armee, wird bald zerschlagen sein, da helfen auch nicht die „Mobilisierten“ und „trainierten“ in den NATO – Kolonien !!.. …Russland hat Zeit, das Kiewer Regime und die Angelsachsen, nicht !!..😈

        1. Das heisst aber auch das auf 7000 Ukrainer 1000 Russen sterben
          Und das ca alle 2 Wochen wenn die Russen ca 500 Ukros am Tag vernichten
          Ich finde das trotzdem einen hohen Preis und ich denke der unwertewesten wird das noch bitter bezahlen

  10. Sonntag, 30. Oktober 2022
    Tschetschenien-Chef über westliche Familienwerte
    Tschetscheniens Staatschef Ramsan Kadyrow reflektiert in seinem Account über westliche Familienwerte:
    Ich habe heute gelesen, dass ein Gericht in New York vor kurzem zugunsten von gleichgeschlechtlichen polyamoren Familien entschieden hat. Ich will hier nicht im Detail darauf eingehen, was solche „Familien“ darstellen. Kurz gesagt: Es gibt „Familien“, in denen es zum Beispiel drei oder mehr Ehemänner gibt! Das heißt, das Gericht hat eine solche unerklärliche und moralisch unmögliche Familie mit einer traditionellen Familie gleichgesetzt. Es ist erschreckend, wie sehr dieser Wettlauf um die Popularisierung unnatürlicher und unkonventioneller Beziehungen an Fahrt aufnimmt. Und all dies wird als Modernität, Demokratie und Liberalismus dargestellt.
    Im Prinzip sollte es uns egal sein, was diese Kinder Schaitans tun, aber es gibt hier einen wichtigen Punkt. Polygame islamische Ehen, die es seit mehr als tausend Jahren gibt und die lange vor der Gründung der amerikanischen Demokratie geschlossen wurden, sind in den USA nicht willkommen, oder besser gesagt, sie werden kategorisch und vehement verurteilt. Das heißt, ein Mann mit zwei Frauen ist in den Augen der amerikanischen Gesellschaft etwas Barbarisches. Aber drei oder mehr Ehemänner zusammen sind nach Ansicht des amerikanischen Gerichts eine starke Männerfamilie und die Apotheose der Demokratie. Außerdem stellt sich heraus, dass ein Kind in den USA mehr als zwei legale Elternteile haben kann: einen Daddy, einen Daddy in Make-up und… eine obskure Tante mit dem Adamsapfel und Tattoos.
    Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wer in den USA in psychiatrischen Anstalten untergebracht ist, wenn solche Kreaturen dort frei herumlaufen. Und versucht bloß nicht, eine logische Erklärung dafür zu finden. Es gibt keine. Das ist wahrer Satanismus, Obskurantismus und Abscheulichkeit, die sie uns aufzwingen wollen

  11. Momentan kriegen die Russen ziemlich auf den Sack. Warum zur Hölle wird nix wirklich was dagegen unternommen? Angst vor #richtigen#Krieg?
    Handbremse lösen und akzeptieren, dass der Westen es eh auf die Spitze treiben will. Wozu noch Rücksicht nehmen? Oder kann Russland tatsächlich nix?

  12. …bei der Chip – Entwicklung und dem Einsatz, haben sie vollkommen Recht… ….es ist wie in anderen Bereichen auch.. ..nehme mal den Werkzeugmaschinenbau, da reicht die „normale Genauigkeit“ zur Fertigung der Teile für irgenwelche nachfolgenden Maschinen usw. aus.. …nur bei etwa 10 %, ist eine höchste Genauigkeit erforderlich, welche dann in klimatisierten Hallen mit Temperaturabweichungen von +- 0,5 Grad erreicht wird.. ..bei den von Russland eingesetzten Waffen, reichen „normale Chip“, da braucht man nicht die „Super – Chip“ !!.. …trifft aber auch im Bereich der Büro – Kommunikation in den Firmen und anderswo zu.. …sämtliche Sekretariate, könnten heute noch mit den „Alten Büroprogrammen“ wie Word Perfekt oder dem „Freien Programm Open Office“, ihre Arbeiten erledigen.. …habe es vor 20 Jahren schon erlebt, wie schwer sich die Sekretärinnen mit den unzähligen Funktionen in Gates MS – Office getan haben.. …total unübersichtlich usw… ….habe damals daheim auch wieder umgestellt, auf OpenOffice..
    …nun was zu den „Gespritzten“.. ..in den letzten Monaten, denke sogar steigend, sieht man ständig Rettungswagen und Notärzte mit Blaulicht durch die Gegend fahren, wird auch aus anderen Landesteilen bestätigt, dass die Anzahl der Einsätze, wesentlich gestiegen ist… …ein Fall von Vielen, vor 8 Wochen verstarb ei 82 jähriger, sonst Gesund, sehr schnell an „Schlaganfällen“ (hatte mehrere).. …5 Tage vorher sagte seine Frau noch, „…dem XXX geht es gut, sein Hausarzt sagte nur, er soll aufpassen, vor Ansteckung mit „Carola“.. …der Mann war VOLL „gespritzt und geboostert“, also, hat geholfen… …zur Zeit, sind die „Carola – Wellen“ in Pflegeheimen aber auch in Firmen und Handwerksbetrieben.. …die „Voll – Gespritzten“, sind ständig mit Erkältungskrankheiten daheim… …vor 3 Tagen in einem grossen Gartencenter, bekam ich ein Gespräch der Verkäuferin mit einer Kundin mit, wobei die Verkäuferin sagte, „…seit Juli, habe ich ständig Erkältungen, habe schon alle Tabletten und Antibiotika probiert, ist nicht wesentlich besser geworden..“.. …jetzt freue ich mich, dass bald der Winter kommt und HOFFENTLICH, schön „Nass – Kalt“.. 😈😈

  13. …und HIER, dass allerwichtigste Welt – Ereignis, letzte Woche nach der Wahl von Xi Jinping in Peking geschehen.. …nehme mal die Übersetzung von
    https://just-now.news/de/deutschland/von-wegen-distanzierung-china-staerkt-russland-den-ruecken/
    „In einem Telefonat am Donnerstag zwischen dem chinesischen Außenminister Wang Yi und seinem russischen Amtskollegen Sergei Lawrow erklärte China, Russland bei der Wiedererlangung seines Status als internationale Großmacht zu unterstützen zu wollen.
    Peking werde die russische Seite “fest unterstützen” und Präsident Wladimir Putin bei seinen Bemühungen helfen, “das russische Volk zu vereinen und zu führen, um Schwierigkeiten zu überwinden und Störungen zu beseitigen”. Weiterhin werde Peking unterstützen, die “strategischen Entwicklungsziele” zu verwirklichen, um Russlands Status als Großmacht auf der internationalen Bühne zu stärken, heißt es in dem vom chinesischen Außenministerium veröffentlichten Bericht.“…
    ….damit sind ämtliche Träume, der Angelsachsen gescheitert, Russland „bezwingen“ zu wollen !!.. …dem brd – Pöbel, wird es natürlich nicht erzählt !!.. ….die Rede von Wladimir Putin auf dem Valdai – Forum dazugenommen, kann man sagen, „Es ist Schicht im Schacht der Angelsachsen und Globalen Elite !!“…😈

    1. @ Yorck

      „Weiterhin werde Peking unterstützen, die “strategischen Entwicklungsziele” zu verwirklichen, um Russlands Status als Großmacht auf der internationalen Bühne zu stärken…“

      Also, lieber Yorck, das ist wohl die dritte Ecke vom Dreieck.

      Die zwei anderen waren beim XX. Parteitag definiert:
      1. Die Wiedervereinigung mit Taiwan wird ab sofort in das Parteiprogramm übernommen.
      2. Zum Jahr 2027 wird in China eine konkurenzfähige, moderne Armee aufgebaut.

      Wie bekannt ist, ist ein Dreieck eine stabile geometrische Figur.

      Die nächste Schußfolgerung: wenn China es mit der Armee früher, zum 2025 schafft, bleibt amis nicht viel Zeit übrig, mit Russland fertig zu sein.
      Michael Hasin betrachtet Bereinigung der chinesischen Parteispitze von allen Befürwortern der Kooperation mit Westen als Anzeichen, dass es eine Vereinbarung/Absprache zwischen Kreml und am. Republikaner gibt, morsche Schalander von biden zu versenken und mit ihm den ganzen Finanzabschaum weltweit. Ich finde seine Meinung plausibel aber ein wenig skurill, aber schauen wir nach der Mitte November näher an.

      Noch interessantere Meinung habe ich neuerdings von Politologen Kulikow und Sergejzew gehört: wenn dem Westen gar nicht zu vertrauen ist, weder mündlichen Aussagen, noch schriftlichen Verträgen, bleibt die einzige Sicherheitsgarantie übrig, die Zivilisation kennt: eigener Stiefel auf dem kontrollierten Land (sprich Militärbasen und Stützpunkten).

      Irgenwie passt es zusammen mit der aktuellen Anforderung vom russischen Botschafter in usspa, General Antonow, dass amis aus allen fremden Ländern die Atomwaffen nach Hause holen sollen.

      1. ..Sie schreiben es richtig, „es werden interessante Zeiten kommen…“.. …die „US – Neocon – Armee“, wird gegen Russland nichts „ernsthaftes“ beginnen, höchstens den Terror weltweit erhöhen, siehe Somalia !!.. ..wie Sie erwähnen, haben auch heute Spaziergänger disskutiert, „welche Reaktionen werden nach dem 08. November kommen !!“.. …denke, Michael Hasin, ist zu optimistisch.. ….die über 800 Militärbasen, da besteht noch Räumungsbedarf !!.. ….die „Karten“ liegen ja nun Offen, nach dem Parteitag in China !!…😎😈

  14. === Erste Hinweise -und- bye bye odessa ===

    Ich war etwas erstaunt, denn üblicherweise warten die Russen bis zum frühen Montag Morgen, ehe ihre Streitkräfte auf Anschläge antworten. Diesmal aber schlugen zumindest erste (ich vermute, dass morgen noch erheblich mehr kommt) Reaktionen schon in der Nacht auf Sonntag ein, und zwar im Ausbildungs-Zentrum der ukro Sonderkräfte auf einem der wichtigeren Stützpunkte der ukro-Marine-Reste in ochakow (an der Mündung von dnjepr und bug im Oblast nikolajew).
    Und, sehr hübsch und auch interessant: Dort hatten sich auch brits eingerichtet. Nun trägt deren Kommunikations-Zentrum und Aufklärungs und Spionage Einrichtung dazu bei, die Gegend zu heizen.

    Es ist wohl an der Zeit für ukrostan „bye bye odessa (und Schwarz-Meer Küste)“ zu sagen. *Wenn*, was bezweifelt werden darf, bisher noch Hoffnung bestehen konnte, wenigstens das letzte kleine Zipfelchen der Schwarz-Meer Küste behalten zu können, so dürfte sich das nun erledigt haben.

    Z!

    1. [anti-russische Hetz-Propaganda gelöscht]

      —————————
      Schlau, wirklich schlau, solchen Dreck über einen *russischen* provider zu posten (der den betreffenden server nun stillegen wird). Durak! – Russophilus

    2. …..Wladimir Putin sagte doch im Prinzip, „…Odessa, ist eine Reise wert !!“.. …“Neurussland“ wird diesmal in die RF eingegliedert und die Ukraine, auf ihre „Historische Wurzeln“ reduziert.. …neulich sagte ein Russischer Politiker, „…die Oblaste Sumy, Poltawa und Tschernigow, werden noch geklärt werden..“.. …sind die Russland am nächsten liegenden Oblaste, nord – östlich und südöstlich liegenden Gebiete.. …da würde heissen, die „Ukraine“ wird aus Kiew und die westlichen Oblaste, bis zu der „Trennlinie“ Orthodoxie und Römisch bestehen, natürlich unter russischer Aufsicht !!..

    3. Nur, warum erst warten und ertragen, dass etwas zerstört wird oder Menschen ihr Leben verlieren. Das gehört vorher gemacht, dann werden auch keine Schiffe beschädigt oder Brücken gesprengt .

    4. heute Morgen geht tatsächlich die Kaliber Post ab in der Ukraine
      viele Einschläge auch in Kiew
      vielleicht findet eine Kalibrierung mal Elensky

    5. Russophilus,
      und Sie haben recht, seit heute morgen regnet es wieder Kalibrchen vom Himmel über Ukrostan.
      Die wichtigsten Ziele und Regionen werden dabei bedacht.
      Allein Nazistan hatte mindestens zehn ´´Ankünfte´´.
      Lviv, Nikolayew, Charkow, Cherkassy Odessa wurden ebenfalls beliefert.
      Etliche Kraftwerke werden wohl erst einmal ausfallen!

      Gestern wurde ja versucht,mit Hilfe der Drecks-brits, Sewastopol anzugreifen, hat aber nicht so funktioniert wie geplant.
      Seit heute morgen erleben die ukrops wie man es richtig macht.

      Z.

      Hier noch so ganz nebenbei die Zerstörung von Millionen teurem Gerät. Einmal Buk, und zum zweiten eine M777 Haubitze, getroffen von Lancets zum Stückpreis von 20000 $
      https://www.brighteon.com/54db5537-c863-45ef-a1db-112b74cf7f5d

      1. Und noch etwas äußerst positives.
        Die Iranischen Waffenbrüder sind ja was Konstruktion und Produktion von erstklassigem und wirksamen Gerät betrifft, wahre Meister, und das und obwohl der Iran mit Sanktionen im Übermaß belegt wurde.
        Das juckt diese findige Nation anscheinend nicht die Bohne, sondern macht sie im Gegenteil nur stärker, genau wie Russland.
        Und Russland wird nunmehr, nach den Iranischen Drohnen, auch ballistische Marschflugkörper erhalten.
        Ein sehr schönes Video dazu hier:
        https://www.brighteon.com/334de485-41ca-4329-9733-d584adf65c04
        Einfach nur klasse, was dort so geschaffen und geleistet wird.
        Die nato soll sich ins Knie ficken!

        Z.

    6. Lustiges Detail zu den „Verunfallungen“ von ein paar gewissen Pipelines (von Larry Johnson):

      “ …
      Die Leichtsinnigkeit der Briten, insbesondere ihrer Geheimdienstmitarbeiter, ist nichts Neues. Angesichts der jüngsten Nachrichten, die die Briten in die Sabotage der Nordstream-Pipelines und die gescheiterten Luft- und Seedrohnenangriffe auf die russische Schwarzmeerflotte in Sewastopol verwickelt haben, gewinnt es jedoch an Bedeutung. Die Briten benehmen sich ein bisschen wie ein sexbesessener Schuljunge, der unbedingt Geschlechtsverkehr erleben möchte, aber aufgrund von übermäßigem Enthusiasmus und Nachlässigkeit nicht in der Lage ist, ein Happy End zu finden.

      Lassen Sie mich mit dem Nordstream-Debakel beginnen. Warum irgendjemand in der Führung der Vereinigten Staaten oder des Vereinigten Königreichs die Zerstörung von Deutschlands wichtigster Erdgasquelle für eine großartige Idee halten würde, ist der beste Beweis für die Inkompetenz und Oberflächlichkeit, die die Entscheidungsfindung in der schwarzen Welt der Geheimdienste bestimmt. Viele fanden es seltsam, dass der frühere polnische Außenminister Radek Sikorski relativ unmittelbar nach dem Nordstream-Angriff in die sozialen Medien sprang und die Vereinigten Staaten als Schuldigen verwickelte

      Auf seiner Social-Media-Seite hinterließ Sikorski die umstrittene Botschaft „Danke USA“ und zitierte später den amerikanischen Staatschef Joe Biden mit der Rede von der Zerstörung der Gaspipeline.

      Warum sollte Sikorski so etwas tun? Einige argumentieren, dass er wirklich glaubte, dass es wahr sei. Andere Beweise deuten jedoch darauf hin, dass Sikorski seinen Teil dazu beigetragen hat, die Aufmerksamkeit von der britischen Schuld abzulenken. Es stellt sich heraus, dass Sikorski mit wichtigen britischen Persönlichkeiten aus Politik, Militär und Geheimdiensten recht vertraut ist

      Dann kam diese Nachricht mit freundlicher Genehmigung von Hal Turner:
      Als die Nord Stream-Pipelines zu explodieren begannen, ließen Sensoren in der Pipeline beim russischen Erdgasunternehmen GAZPROM Alarmglocken läuten, die darauf hindeuteten, dass der Druck massiv und plötzlich abgefallen war. GAZPROM wusste dann, dass die Rohre gerissen waren.
      Die Computer bei GAZPROM, die die Minuten/Sekunden aufzeichneten, in denen die Sensoralarme ausgelöst wurden, verwenden alle die koordinierte Weltzeit (UTC) für die Zeitstempel.
      Genau eine Minute nachdem der Alarm bei GAZPROM ausgelöst wurde, zeigen iCloud-Aufzeichnungen von Premierministerin Liz Truss iPhone, dass sie ihr iPhone benutzte, um eine Textnachricht an Antony Blinken, US-Außenminister, zu senden. Die Botschaft: „Es ist geschafft.“
      Die iCloud-Computer verwenden auch die koordinierte Weltzeit für Nachrichtenzeitstempel. Obwohl sich Russland und Großbritannien in unterschiedlichen Zeitzonen befinden, beweist UTC, dass es buchstäblich EINE MINUTE war, nachdem die Alarme der GAZPROM-Drucksensoren ausgelöst wurden, als Liz Truss ihre Textnachricht an Blinken schickte.
      Niemand sonst wusste, dass die Pipelines gesprengt worden waren. GAZPROM wusste, dass es ein Problem gab, wusste aber nicht, was oder warum.
      Liz Truss wusste es.
      Weil es die britische Regierung war, die die Bombardierung durchgeführt hat.“

      https://sonar21.com/the-mediocrity-of-british-intelligence-vividly-displayed-in-string-of-terrorist-attacks-against-russia/

      Soso… Lizzy wusste es also – noch bevor den Russen klar war, was Sache ist, und hat dann direkt an Blinken „Bericht erstattet“?
      Ich habe da so meine Zweifel.
      Mag sein, dass die Brits da knietief mit drin hängen oder es gar (mit)ausgeführt haben, aber der Fisch stinkt ja bekanntlicher Weise immer vom Kopf her – und den hat man danach auch brav informiert, sprich; bestätigt dass der Auftrag ausgeführt wurde!

      Oder anders gefragt: wenn es tatsächlich ein Einzelgang der Brits war, wozu dann irgendwem etwas davon erzählen, oder zumindest ein Risiko eingehen und Nachrichten (an den Ami) liefern?

      Und ich schätze ja so ein paar Amis für ihre Arbeit, aber eines – so scheint`s mir – müssen sie allesamt (egal ob Dem oder Rep, oder einfach nur ein Patriot) noch *lernen*; nämlich beim Kehren von Dreck, auch immer mal ein Auge auf den vor der eigenen Tür zu werfen, und nicht unter irgendwelche Teppiche (von anderen) zu schauen.

      Das ist auch das Problem bei Trump – der zwar (vermutlich) nicht so dämlich-irre wäre, und mehr oder weniger einen offenen und direkten Konflikt mit den Russen anzufangen, aber wenn er den Mund auftut, kommt da auch nur der „wir Amis sind die größten, fairsten, besten…blablabla“-Mist und kein Wort darüber, dass es (neben dem perfiden Albion) auch Amiland ist, welches die Völker seit dem Bestehen der USA den eigenen Willen aufzwingen, vergewaltigen, ausbeuten und/oder vernichten. Und es war/ist ja nicht nur Biden der sagte: „Wir können und *werden* NS 1+2 stoppen oder „ausser Betrieb“ setzen! – sondern auch Trump, der immer ein Problem damit hatte, dass (Zitat) „….die Deutschen einfach zu viel russisches Gas kaufen (und nicht von uns Amsi!)“.

      Aber gut so, je mehr es zwischen den Brits und den Amis zunehmend unschön wird, und sich ihre dreckigen Handlungen gegen sie zu wenden beginnen, desto besser!
      Es wird bestimmt noch sehr interessant, wenn die Polen sich demnächst der Westukraine bemächtigen – siehe Karte:

      https://de.news-front.info/wp-content/uploads/2022/10/4063580B-9BDB-4933-8FEC-DF98B7F85AAD-e1667129876854.jpeg

      Möge dieses anglo-zionistische Schweinesystem – weil es nichts anderes kann als sich selbst und andere zu bescheissen, zu belügen, und zu bestehlen – endgültig auseinander fliegen!

  15. [gelöscht]

    ———————————–
    Aber Danke trotzdem, denn wenn hier die anti-russische Hetze und/oder gar Endstadium-debile „slava ukrostan!“ Gekreische einlaufen, dann zeigt das Verzweiflung und mithin, dass die Russen etwas gut und richtig in ukrostan gemacht haben. – Russophilus

  16. Erheiternder Beitrag, danke.
    Zu den Pipeline Sprengungen kam vor einer Woche ein Beitrag auf YT von Prof. Dr. Christian Rieck, mit sehr interessanten Details. „Wehrtechnik-Experte analysiert Drohnen-Bilder der Pipeline-Sprengung“.
    .
    Basis /watch?v=kf_IIf2e0Ek

    —————————–
    a) ist bekannt, der Militär-*Historiker* … und, pardon, bringt wenig
    b) Grundsätzlich keine links zu zensortube hier! – Russophilus

    1. Alles klar, das mit YT hatte ich vergessen. In dem Video geht es aber nicht um Historie oder Schuldzuweisungen sondern es wird von einem Sprengstoffexperten analysiert wie die Sprengung gelaufen ist und wie sie hätte laufen sollen unter normalen Umständen bzw. wie man so etwas eigentlich macht. Es geht hauptsächlich um Technik. Vielleicht verwechseln Sie da was oder jemanden.

      1. Ich weiss, worum es in dem Video geht und ich weiss auch, dass der „Sprengstoffexperte“ ein Militär-*Historiker* ist. Abgesehen davon stellt auch er die eine Frage, die glasklar den Täter offenlegt nicht.

        1. Die Frage nach der Täterschaft im Zusammenhang mit der Pipelinesprengung dürfte inzwischen geklärt sein und damit auch gleichzeitig die Frage, wie es liz truss geschafft hat, in Rekordzeit aus dem Amt zu fliegen:
          Weil die ehemalige britische Premierministerin Liz Truss ihr iPhone benutzt hat, um eine Nachricht an Blinken zu senden und das nur eine Minute nach der Sprengung der Pipeline. Zu dieser Zeit wusste keiner davon und sie sendete eine Nachricht an Blinken, in der es hieß: „Es ist erledigt“?

          Nicht nur die Five Eyes haben durch eine Hintertür Zugang zu allen Datenbanken von Big Tech. Auch Russland und China haben ausgeklügelte Cyber-Einheiten. Das Komische daran ist, dass Regierungsbeamte mit höchster Sicherheitsfreigabe immer noch lieber iPhones als ihre von NSA und GCHQ ausgegebenen verschlüsselten Scheißtelefone benutzen.

          Es war nicht das Telefon, das gehackt wurde, sondern iCloud Admin!

          Wenn Russland Großbritannien öffentlich beschuldigt, bedeutet das, dass es konkrete Beweise hat!

              1. Mag schon sein, dass truss in Wirklichkeit gar nicht SO dumm war, die ausgeführte Pipelinesprengung über ein ungeschütztes iPhone direkt an biden zu reporten. Einen Zusammenhang mit ihrem rekordverdächtig schnellen Abgang würde ich trotzdem nicht ausschließen. – Dann eben als klassisches Opferlamm bzw. Sündenbock. Ich frage mich, ob dem Ha(Sünden)beck und der Baer(Sünden)böck nicht allmählich schwant, welche Rolle ihnen in diesem Stück zugedacht ist? Immerhin war truss eine mindestens ebenso treue Dienerin des amimperiums.

          1. Doch, der geht. Immer noch ein Leerzeichen mit anfügen.

            Wieso das notwendig ist, weiß ich auch nicht. Es ist aber so, und nur so geht auch alles bei mir.

            – Konrad Fitz –

  17. Am 7. November feiert Russland den 105. Jahrestag der Oktoberrevolution. Ein guter russischer Bekannter ist der Überzeugung, dass an oder um dieses Datum die Ukro/Nahtodbande eine Anschlag oder eine „false flag Operation“ bevorsteht. Möglicherweise im Zusammenhang mit der im Gerüchteumfeld viel erwähnten „schmutzigen Bombe“.

  18. @Russophilus,
    vielen Dank für die neuen interessanten Artikel!

    Eine Frage hätte ich da – In Brasilien hat ja nun der Lula gewonnen. Wie ist der eigendlich einzuordnen bezüglich BRICS ?
    Ist er ein Gegenspieler zum Westen oder eine „linke Sau“

    1. Lula ist zwar links, aber wohl keine „linke Sau“; und auch nicht schwächlich wie seine politische Ziehtochter dima, die sich ja empört jammernd absetzen ließ. In Sachen BRICS hat er ja seinerzeit mitgewirkt. Ob er als Präsident etwas taugt, darf bezweifelt werden, aber „die kleinen Leute“ mögen ihn wohl sehr.
      Gleich wie, die „Wahlen“ gingen sehr, sehr knapp aus und Lula hat reichlich (meist unsaubere) Kämpfe vor sich.

      1. [Dumme Hetzerei gelöscht]

        ————————————-
        Ja, ja, ich weiss ja, dass ihr Russen-Hasser euren Frust irgendwo ablassen müsst. Solche Frust-Bekundungen laufen hier ja immer ein, wenn die ukros Prügel beziehen und die natu Wunder Luftabwehr Systeme erbärmlich versagen. – Russophilus

        1. Dazu – grins:
          „Dmitri Medwedew, stellvertretender Vorsitzender des Sicherheitsrates und ehemaliger Präsident Russlands, sieht „seltsame Muster“ darin, dass die Strom- und Wasserversorgung des Landes umso schlechter ist, je besser die dortigen Luftabwehrkräfte arbeiten, wie ukrainische Medien berichten. Auf seinem Telegram-Kanal schrieb Medwedew:

          „In der Ukraine wurden seltsame Muster entdeckt, die nicht mit der modernen Militär- und Ingenieurwissenschaft vereinbar sind. Je besser die dortigen Luftabwehrkräfte arbeiten, so die ukrainischen Medien, desto schlechter ist die Strom- und Wasserversorgung des Landes.“
          Medwedew fügte hinzu, dass „das festgestellte Paradoxon sorgfältig erforscht werden muss“.

          1. Der ist auch nicht schlecht:
            „………..Gleichzeitig lügen die ukrainischen Behörden weiterhin über die Abwehr der Angriffe. Wenn, wie Vertreter der ukrainischen Streitkräfte behaupten, 44 der 50 auf ukrainisches Territorium abgefeuerten Raketen abgeschossen wurden, was sehr zweifelhaft ist, wie konnten dann ganze Städte und Bezirke in den unterschiedlichsten Regionen des Landes – von den Oblasten Charkiw bis Czernowitz – stromlos werden?

            Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
            aus topwar (Auszug)

          2. Ja * lach *, die ukro/natu Vollpfosten haben ja gemeldet 44 von 50 russischen Raketen abgeschossen zu haben – zugleich meldeten Sie auch 18 (verheerende) Einschläge. Man muss Russland also – laut ganz offiziellen ukro/natu Ansagen! – loben, ja, bewundern, denn laut dieser Idioten-„Meldungen“ hat jede der 6 (laut ukro/natu Lügnern) durchgekommenen russischen Raketen im Schnitt 3 Ziele zerstört!

            1. Vielleicht waren es 6 Raketen und 12 Drohnen? Die Geran2 tragen immerhin 40kg Sprengstoff, was etwa soviel ist wie 2 nato-155mm-Granaten, können also schon einiges anrichten wenn sie treffen.

              1. Aba krasse Wirkung heute festgestellt, von voll rostige, russische, dauerbesoffene Technik. Kurven können die, das muss man denen lassen, aber was für welche, 🤣😂😅 !!! Ich meine mal, sowas passiert ’ner Maschine nur in Suff, oder? Alter Verwalter, von 0 auf minus 90 Grad in Nullkommnix. Boah, eyh, schaffte mein Opel zwar auch, aba nur mit qualmenden Reifen und auf ’nem leergeräumten Flugplatz. Guggst Du hier. https://t.me/BifFidU/23606
                (ENTSCHÄRFT)
                Entschuldige, Russophilus. Das muss einfach mal sein, weil es der Wahrheit und der Erkenntnisfindung dient. Es lebe das Volk, das Gott sich auserwählt hat!
                Z!

                ————————————
                Ist nicht nur entschuldigt sondern sogar ausgebessert, damit der link funktioniert. Was ich aber nicht entschuldige ist, wenn ich einfach geduzt werde – Russophilus

            2. . . . das dürften die neuen, weiterentwickelten geranien sein „geran IXV block007 mk13“ werden die glaub ich genannt. die transportieren bis zu 6 einzeln lenkbare mehrfachsprengköpfe. allerdings haben die ukrainer auch hier wieder recht schnell ein antigeran luftabwehrsystem entwickelt – sie fangen sie relativ einfach und kostengünstig mit aufgeladenen hoch- und höchstspannungstransformatoren ab

  19. Das Thema MOSFET weckte bei mir jetzt dunkle Erinnerungen an mein Studium der technischen Physik/Schwerpunkt Halbleitertechnologie an der ächd renomierten perversität kaputtgart Anfang 90er Jahre…ohne Ende Rechenaufgaben zu MOSFET,JFET, Bipolartransistor, Thyristor, IGBT, Tunneldiode,..Differentialgleichungen, Randwertproblem, Variationsproblem, Integraltransformationen,.. in den Prüfungen unter Zeitdruck, regelrechte Schnellrechenwettkämpfe. 1994 hat sich dann keine Sau in der brd-Wirtschaft für den Abschluss interessiert, weil zum einen hierzulande kaum in Halbleitertechnologie geforscht wurde sonder alles made in usa imporiert wurde, und zum anderen die gerade zerschlagenen DDR-Kombinate tausende hochqualifizierter und berufserfahrener Naturwissenschaftler und Ingenieure auf den brd-Arbeitsmarkt freigesetzt hatten (die besten in Moskau studiert auf einem ganz anderen Niveau als unsere kindischen Wettkämpfe im Schnellrechnen).

    Habe also seither nichts mehr mit der Materie zu tun gehabt aber die 90er waren da eine spannende Zeit, wo sich viel getan hat. Die usa-Supercomputer dieser Zeit wie z.B. cray haben nicht CMOS sondern bipolare emittergekoppelte Logik (ECL) mit GaAs anstatt Si als Substrat verwendet und hatten Gatterlaufzeiten um die 100ps, was Taktfrequenzen im 1GHz-Bereich erlaubte, während man bei CMOS noch bei 50MHz war. Nur lies sich ECL nicht weiter miniaturisieren und cray war deshalb riesengroß und sternförmig angeordnet um die Laufzeiten zwischen den einzelnen Modulen zu minimieren.

    CMOS dagegen erreichte irgendwann bei 90nm auf Si-Substrat ebenfalls die 100ps Gatterlaufzeit und es konnten im weiteren mehrere parallele Prozessorkerne und eine gemeinsamer Cache auf einem auf einem Chip integriert werden, was BJT/ECL im CPU-Bereich endgültig obsolet machte. In HF-Verstärkern erreichen aber weiterhin bipolare GaAs-Transistoren Transitfrequenzen in Größenordnung 100GHz sind also gewissermaßen immer noch die schnellsten…

    Ein weiteres spannendes Kapitel damals war die Einführung des ebenfalls im Artikel aufgeführten IGBT, der in den „Leistungsverstärkern“ der industriellen Antriebstechnik sofort die bipolaren Darlingtontransistoren verdrängte, gleichzeitig aber auch die Thyristoren mit Löschkreisen im MW-Bereich wie in Drehstrom-Lokomotiven.

  20. Der US-Kongressabgeordnete Jamie Ruskin machte eine extrem russophobe Aussage. Er glaubt, dass Russland vollständig zerstört werden muss, und zwar „um jeden Preis“.

    Raskin hat konkrete Gründe für eine solche Aussage. Sie wurzeln nicht in der wirtschaftlichen Rivalität mit den Vereinigten Staaten und der westlichen Welt als Ganzes, nicht in politischer Konfrontation oder Konkurrenz um Einflusssphären in den Regionen des Planeten und auch die Ereignisse in der Ukraine spielen für Raskin keine besondere Rolle.

    Wie Raskin sagte, ist Russland „ein orthodoxes Land, das sich zu traditionellen Werten bekennt“. Der Kongressabgeordnete nannte Moskau „das Weltzentrum des antifeministischen, schwulenfeindlichen, anti-transgender-Hasses“.

    Deshalb muss es zerstört werden, unabhängig davon, welchen Preis die Vereinigten Staaten dafür zahlen. Das heißt, wenn viele dazu bestimmt sind, zu sterben, um Russland zu zerstören, dann sei es so.

    Der 60-jährige Kongressabgeordnete vertritt die US-Demokratische Partei. Er ist bekannt als konsequenter Befürworter der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe, Marihuana und ein Gegner der Kirche. Das heißt, er ist ein typischer Vertreter des linken Teils der amerikanischen Demokratischen Partei.
    Ruskins Aussage sollte nicht als Enthüllung eines politischen Freaks verstanden werden. Tatsächlich drückte er die Gedanken vieler Vertreter der modernen westlichen Elite aus, die mit „Anti-Werten“ aufgewachsen waren und sich gegen traditionelle Werte stellten.

    Die Gefahr Russlands für sie liegt darin, dass sich alle Kräfte der Welt, die die vom Westen auferlegten „Antiwerte“ nicht teilen wollen, um das Land gruppieren können. Daher wird die Konfrontation zwischen Russland und dem Westen in der Tat immer existenzieller.

    1. Interessant ich habe sowohl den Klima als auch den LGBT kram immer als Teil des Werkzeugkastens der Westoligarchy gesehen aber scheinbar wird es zu einer Ideologie der manche wirklich anhängen und die sich verselbstständigen könnte ähnlich wie der Nationalsozialismus.

      1. @kotromanic

        Das ist ja nur ein Tummelfeld der Psycho-Trotzkisten – die ja zur Zeit zu Hundertausenden wie ab Band von so genannten Unis laufen – eigentlich religiöse Fanatiker einer speziellen Art, nämlich der Nihilisten (die es aber selbst nicht wissen, die Grundlagen werden vor ihnen gut versteckt, sind reine Werkzeuge), der Fetisch ist dabei der Revolutionär um der Revolution Willen, mit ihnen – den Revolutionären als einziger Autorität. Die Konstruktion ist so angelegt dass sie in keinster Weise penetriert werden kann, da alles was sie tun taktisches Kalkül ist, ALLES !
        Es gibt nur zwei Arten mit ihnen fertig zu werden:
        a.) Zum totalen psychischen Zusammenbruch führen, und dann Stück für Stück wieder zusammen setzen (sehr aufwändig – das notwendige Personal existiert zur Zeit gar nicht)
        b.) Sichere physische Entsorgung
        c.) Die dümmsten Revolutionäre stolpern üblicherweise über ihre eigenen Beine, da Revolutionäre schon ein ziemliches Mass Intelligenz haben sollten – DAS – erleben wir ja gerade Live weltweit im ‚Werte‘-Westen, diese finden vorzugsweise Verwendung in Politik (da einfacher zu lenken) und in geringerem Masse den Medien.

      2. Man kann es durchaus als Kreuzzug des totalitären Liberalismus gegen Jene deuten welche das Naturrecht verteidigen. Die Hauptdrahtzieher hinter den Westmächten werden in erster Linie nicht von einem materiell wirtschaftlichen, sondern einem pseudoreligiös-missionarischen Eifer gespeist. Die Aussagen vom Generalobersten Kadyrov über einen „Krieg gegen den Satanismus“ werden gern als propagandistische rhetorische Figur belächelt haben aber durchaus eine Tiefendimension die nur der Sehennde erkennt. Es geht (fast) nur um den religiös ideologischen Aspekt. Da fällt mir die Episode von Kaiser Karl den Ersten im Exil ein dem die Abgesandten der Freimaurerei die Wiederherstellung der Monarchie angeboten haben wenn der nur die !!! Weltlich atheistische Schulbildung einführe und die Zivilehe erlaube -> „ein festes Nein“
        https://www.clairval.com/index.php/de/brief/?id=1170506

  21. Russland hat drei Kampfhubschrauber verloren im Bereich Pskow. Damit soll ein Viertel der Kampfhubschrauber vernichtet sein. Wer hat genaueres gelesen?

  22. Medwedew
    Eine bekannte These westlicher Länder: „Russland darf den Krieg nicht gewinnen.“
    Was bedeutet es wirklich?
    Folgen Sie der einfachen formalen Logik.

    Wenn nicht Russland gewinnt, dann offenbar die Ukraine.
    Das Ziel der Ukraine im Krieg wurde vom Kiewer Regime benannt – die Rückgabe aller Gebiete, die ihr zuvor gehörten.
    Das heißt, ihre Ablehnung durch Russland.
    Dies ist eine Bedrohung für die Existenz unseres Staates und der Zusammenbruch des heutigen Russlands.

    Und das ist ein direkter Grund für die Anwendung von Artikel 19 der Grundsätze der Staatspolitik der Russischen Föderation im Bereich der nuklearen Abschreckung.

    Und wer plant dann einen nuklearen Konflikt, lassen Sie es mich wissen?
    Was ist das, wenn nicht eine direkte Provokation eines Weltkrieges mit dem Einsatz von Atomwaffen?
    Nennen wir die Dinge beim Namen.
    Westliche Länder treiben die Welt in einen globalen Krieg. Und nur der vollständige und endgültige Sieg Russlands ist eine Garantie gegen den weltweiten Konflikt.

    In der Ukraine wurden seltsame Muster entdeckt, die nicht in die moderne Militär- und Ingenieurwissenschaft passen.

    Je besser laut ukrainischen Medien dort die Luftverteidigungskräfte arbeiten, desto schlechter sei die Versorgung des Landes mit Strom und Wasser.

    Eine sorgfältige Untersuchung des etablierten Paradoxons ist erforderlich.

  23. EILMELDUNG, DAS IST EIN RIESENDING!!! EIN ECHTER KNÜLLER, DER ERST VOR WENIGEN MINUTEN ANGEKÜNDIGT WURDE.
    JOKER IST 100% ECHT, UND SO IST UKR LECKS.

    [Weitergeleitet aus UKR LEAKS_eng]
    Joker hackte (http://t.me/JokerDPR/208) das gepriesene amerikanische Delta-Kommando- und Kontrollprogramm, das von der AFU aktiv genutzt wird. Dabei handelt es sich um ein Programm, in das alle Daten über die eigenen Truppen und die feindlichen Truppen eingegeben werden, um die Truppen zu kontrollieren, die regelmäßig mit dem Erhalt von Informationen aktualisiert werden. Eine sehr praktische Sache. Die Tatsache, dass unsere Spezialdienste Zugang dazu erhalten haben, bedeutet, dass wir jetzt alles über den Feind wissen und alles wissen, was der Feind über unsere Kräfte und Mittel und deren Einsatz weiß.

    Kommentar von Joker DPR über das Hacken des DELTA Kommando- und Kontrollcomputers der ukrop Armee –

    „Ukrainische Soldaten prahlen mit Computerprogrammen und machen sich über die Donezker Soldaten lustig, weil sie Papierkarten benutzen. Ich habe beschlossen, das richtig zu stellen. Während die Ukrainer ihre Datenbanken regelmäßig mit Programmen füllen, die von ihren amerikanischen Herren gespendet wurden, müssen wir nicht einmal etwas erfinden oder installieren, wir nutzen einfach ihre Programme online. Das ist sehr bequem und wirtschaftlich. Ich möchte darauf hinweisen, dass ALLE ihre Programme. Jetzt wisst ihr, warum ihr in letzter Zeit so viele Probleme hattet.

    Das coolste Truppenkontrollprogramm gilt als das amerikanische Programm DELTA, das von den Ukrainern aktiv genutzt wird. Meine treuen Anhänger aus der Killnet-Hackergruppe wollten es unbedingt ausprobieren, aber Daddy hat es schon vor langer Zeit für euch Kinder gemacht. Ich habe beschlossen, euch zu zeigen, wie DELTA funktioniert und von innen aussieht. Ja, ich habe etwas von meiner eigenen Kreativität eingebracht, damit es euch mehr Spaß macht. Ich konnte nicht widerstehen.

    Und übrigens, verdächtigen Sie nicht den Hauptverwalter dieses Programms in der Ukraine, Vadim Novikov (https://telegra.ph/Rafik-ne-vinovat-10-31). Immerhin nennt er sich selbst den Hauptverwalter. Ja, er hat mein Geld nicht vollständig abgearbeitet, aber ich habe ihm schon vor langer Zeit verziehen. Ich brauchte seine Hilfe nicht, ich hätte auch die Hilfe seiner Geliebten in Anspruch nehmen können, mit der er zu offenherzig ist oder die er liebt. Darum geht es nicht.

    Sie fragen sich vielleicht, warum ich Zugang zu Ihrem Programm beanspruche. Ja, es ist meine Eitelkeit, aber Sie können nichts dagegen tun. Ich habe jeden Computer, der sich jemals in DELTA eingeloggt hat (und nicht nur), mit meinem Virus infiziert – meine Idee. Wie ihr alle wisst, ist der Joker eine Idee. Und ich habe auch die Daten dort ein wenig verändert, die verschiedenen Quadrate mit Rauten und anderen seltsamen Figuren neu angeordnet. Aber ihr kriegt das schon hin, oder? Manchmal ist es besser, Papierkarten zu benutzen. Ah-ha-ha-ha-ha-ha-ha‼️

    Wenn das alles so stimmt, dann beschert das den Russischen Truppen enorme Vorteile!

    1. @Kid
      angenommen die Geschichte stimmt und es handelt sich wirklich um erstklassige Daten. Dann verstehe ich nicht, warum man das ausposaunen muss, statt die Daten zu nutzen.
      Hinterher wärs ja ok. Aber so zeitnah ?!
      Das macht mich ein wenig stutzig.

      1. Es scheint, dass die Geschichte wirklich stimmt. Und die Antwort auf Ihre Vermutung dürfte lauten: a) Postkarte und b) so ein System säubert man nicht mal so eben; es ist also egal, ob die amis es wissen (und c) die ukros sind noch desillusionierter und noch weniger bereit zu kämpfen).

    2. @kid

      Wenn es um diesen „Joker“ geht, entsinne ich mich, irgendwo gelesen zu haben, er wäre Ukrainer, der inzwischen entweder in die Ostukraine oder nach Russland ‚gezogen‘ ist…..

      @Russolphilus
      Eventuell kennt man diesen Artikel von Peter Frey =PEDS Ansichten= schon (?), den fand ich heute bei apolut & der ist sehr interessant bezüglich Starlink & dessen Verwendung in der Ukraine. Die Meisten hier haben das sicher auf dem Schirm gehabt – ich bin da leider nicht so bewandert aber fand hier auch einige nachvollziehbare Gedanken bezüglich der Vorgänge dort & verstehe nun etwas besser, was zu den für uns merkwürdigen Aktionen/Reaktionen im ostukrainsichen Kampfgebiet führte…

      https://apolut.net/elon-musk-in-krieg-und-frieden-peter-frey/

      Was meint man hier dazu?

    3. vermutlich dürfte diese quelle mittlerweile ausgetrocknet, verbrannt sein. sonst wäre sie wohl nicht so einfach öffentlich gemacht worden.
      leckstellen werden irgendwann identifiziert und geschlossen bzw die entsprechenden rechner neu aufgesetzt.

  24. Heute wieder einen neuen Begriff gelernt. Jetzt weiß ich endlich, wie ich das blöde denglish umgehen kann.
    „Ausdünnen“, das ist der neue Fachbegriff für das aktuell laufende Verfahren der Müllverwertung, Sekundärrohstoffgewinnung, Wiederaufbereitung westlich des Donbass.😆 Ich mache demnächst eine SeRo-Annahmestelle auf. Im Osten. Kommt jemand mit?

    1. Ja, ich weiß, dass ich mich auf sehr dünnes Eis begebe, es ist ja noch nicht mal Winter…aber, lacht mit mir, bitte, analysiert den Fülm genau. Ist Ramstein Rambock oder Augenöffner? Nicht vergessen, sie spielten auch in Russland. Was genau könnt Ihr erkennen. Schaut genau hin. Stichworte: Mondlandung, offene Helme, Pizza, Gender, Fressmüll ala MCDoof, die Kulissen der fehke-muhn-länding, usw . … ehrlich, woher wussten die das alles und warum damals schon?(also Anfang der zweitausender Jahre, 2004!) Ich habe heute gelacht wie lange nicht mehr, obwohl ich das seit gefühlten „Tausend“ Jahren kenne. Wie lange vorher wurde dieser Scheiß, den wir gerade erleben schon geplant? Siehe Flughafen Denver und die aktuellen Wiki-Lügia-Fälschungen, bei denen alles, was auf die sogenannten Freimaurerlogen (und Satanisten) hinweist mittlerweile rausgefälscht wurde. Ge-Linkt sozusagen. Schaut selbst nach. Unglaublich, was hier gerade abgeht. Sie lügen und lügen und lügen, sie lügen um ihr Leben.
      Guggst Du hier. Ich weiß, unerwünscht, aber geplättet. https://m.duröhre.com/watch?v=Rr8ljRgcJNM
      Alternativ, schau hier hin, schau nicht dorthin…
      https://yandex.com/video/preview/4089199760176406336

      1. …“ Sie lügen und lügen und lügen, sie lügen um ihr Leben…“

        Es ist wie bei Kindern, die eine kleine Unwahrheit/Lüge nicht zugeben wollen :

        Es muss eine etwas größere Lüge her, um die erste zu verschleiern und sich selbst „Recht zu geben“….

        Im frühen Kindesalter und danach haben wir alle bestimmt mal geflunkert oder nicht die Wahrheit gesagt bzw. diese verschwiegen.

        Wer frühzeitig Reue und Ehrlichkeit gelernt und gelebt hat, macht das auch noch heute so und es ist nichts verwerfliches daran, zuzugeben, daß man die Wahrheit (aus Scham, aus Augst, jemand anderen zu schützen oder anderen Gründen) nicht zulassen wollte .

        Nein.. es ist für mich ein Stück EHRE, wenn jemand das zugeben kann und sich entschuldigt.

        Alle anderen, die einfach so wie früher weiter gemacht haben, sind leider heute Teil unserer Regierung und der „globalen Anführer“.

        Eine Lüge deckt die andere und durch Lügen und weglassen der Fakten sind diese Personen erst da hin gekommen, wo sie heute sind…

        1. Flunkern ist eine Art von „Notlüge“ und erlaubt, weil sie dem Schutz des Individuums dient. Lügen ist ein Verbrechen, zumal Lügen voraussetzt, dass man die Wahrheit kennt,
          (!), sie aber trotzdem ins Gegenteil verdreht. Muss ich das näher erklären? Von welchen berühmten Viehlosofen, möchten Sie welches Zitat zu diesem Thema hören? Seffim Taktdelen, Karl Klabauterbach, Frank Walter Steineier, Angelklo Merkel? Kurl Murks?
          Ja, richtig gelesen, auf doitsch heißt das Karl Marx. Friedlich Engels?

          1. ..und mit der Lüge kommt die Gewalt, denn es ist fast immer möglich eine Lüge auch Jahre danach ausfindig zu machen – kürzliches Beispiel ist die ganze Corinna-Aufführung – wovon etwa 90% der Aufführung auf reiner purer Lüge beruhen, wie jetzt faktisch amtlich.
            Mit Hilfe der Gewalt können die Menschen gezwungen werden (eigentlich die härteste Weise Menschen zu Sklaven zu machen) die Lüge weiter zu schützen oder zu akzeptieren – Letzteres darf aber nicht eine ganze Gesellschaft erfassen, dann ist der Ofen absolut sicher aus, und diese wird zerfallen so sicher wie 1 – 1 = 0 ist.
            Aus diesem Grund benötigen die Parasiten immer wieder von ihnen moderierte ‚Katastrophen‘ um reinen Tisch zu machen

  25. Ich stells mir so vor: es gibt 3 Schichten des Kriegs, der militärische, der Wirtschafts- und der Desinfokrieg.
    Dieser Krieg ist nicht Wk 2 oder Wk3, sondern das Finale des „Krieg gegen den Terror“, übersetzt: „Wir machen überall Terror“.
    Wie begann dieser KgdT ? Mit einer Riesen 9/11 Medienshow und prasselnder Desinfo. Eine Fiktion wurde erschaffen.
    Dieser Antirussenkrieg ist mE im INNERSTEN Existenzkern ein Desinformationskrieg.
    Man kann 1 und 2 verlieren und selber Armut und Chaos im Land haben, trotzdem gewinnt man (als Superreicher) wenn man den wichtigsten, den Desinfokrieg gewinnt. Das sieht man heute zB an der absurden Frierbereitschaft in Europa, an der nicht berichteten Industrieopferung, an den nicht berichteten Demonstrationen etc.
    Was berichtet wird existiert, was nicht berichtet wird existiert nicht.
    Wie begegnet man einem Desinfokrieg?
    Indem man die Infowege zerstört und neue aufmacht!
    Ich denke, man kann die Herrschaft der Lügen der Wissenschaftler Weißkittel, der Journaille und diesen Privatgierkrieg der Superreichen mit ihren Wählhampelmänner nur beenden, indem man ihre Kraftadern durchschneidet.
    Der große unsichtbare Feind ist open society von Soros, wo man in unzähligen NGOs den Menschen vorgaukelt, daß Jeder sich gegen Jeden emanzipieren muß und immer der Andere schuld ist, wenn bei dir was nicht klappt.
    Der Ungebildete Fleissige, der nicht viel liest und nur das Handfeste akzeptiert, ist der Treueste und Wertestabilste und daher nicht betrügbar. Die am schwersten Desinfo Infizierten sind die Studenten auf den Universitäten, die zuviel von diesem Schwachsinn lesen und mal dies mal das glauben.
    Meine Phantasielösung : Putin sollte die Musk Satelliten abschießen und alle Medien und social media auf das wirtschaftlich Nötigste minimieren und statt dessen örtliche Sozialtreffs wo man sich von Person zu Person trifft ausbauen, wobei die Inhalte der fremden desinfo nicht verschwiegen, sondern diskutiert werden sollten.

    1. @ Edmund Sackbauer

      Wahrscheinlich kann sich Wladimir Putin das Abschießen von Satelliten usw. sparen, denn die deutsche Energieversorgung tendiert sowieso zum Blackout. Sollte es im Winter 2022/23 noch nicht dazu kommen, dann eben im Winter 2023/24!
      Die Energie-Mangel-Lage ist hier für die nächsten acht bis zehn Jahre vorgezeichnet.

      In der Sitzung 137 der Stiftung Corona-Ausschuss wird ab etwa 2:00 eine Stunde lang die Ursache und Tragweite eines Blackouts umrissen.
      Link: https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s127de:3

      Im Prinzip braucht Russland nur abzuwarten (und Tee zu trinken) bzw. den ukrainischen Krisenherd warm bis heiß zu halten. 2024 ist dann alles vorbei. Wladimir Putin kann sich jetzt schon ins Fäustchen lachen. Deshalb dürfte auch die Wiederaufnahme des Getreide-Deals nicht allzu schwer gefallen sein.

  26. Herr Rupp hat ein Gespräch zwischen Colonel Douglas Macgregor und Judge Andrew Peter Napolitano übersetzt.
    Hier ein kurzer Auszug:
    „…
    Allerdings ist der Vorschlag einer „Koalition der Willigen“ ein verräterischer Hinweis darauf, dass es um den Zusammenhalt innerhalb der NATO nicht gut steht, denn die NATO ist sich in dieser Frage (Truppen in der Ukraine) alles andere als einig. Die meisten Menschen in Europa sind nicht daran interessiert, in einen Krieg mit Russland hineingezogen zu werden.

    Wenn man sich die Frage stellt, aus welchen Truppen die „Koalition der Willigen“ sich zusammensetzen könnte, hätten wir da rumänische und polnische Soldaten, vielleicht auch einige aus Litauen. Es ist schwer zu sagen, ob jemand anderes bereit wäre, mitzumachen. Ich weiß nicht, wie viele britische Truppen man erwarten könnte. Ich glaube nicht, dass die Briten eine Truppe von 10.000 bis 15.000 Soldaten in irgendeinem Zeitraum aufstellen könnten, die auf dem Schlachtfeld kompetent wäre. Was die Franzosen betrifft, so ist ihre eigene Armee in Afrika bereits überfordert. Also, ich weiß nicht, von wem sonst noch gesprochen wurde. Diese „Koalition der Willigen“ ist – wie sich beim genaueren Hinsehen herausstellt – ein weiterer Indikator, (wie es um die NATO steht). Warum reden wir überhaupt darüber?“

    https://test.rtde.tech/international/153149-us-militarexperte-im-interview-weisses-haus-plant-intervention-ukraine/

    Über die Buntenwehr also kein Wort? *lautlach*

    Insgesammt stimme ich dem zu, was Herr Macgregor da so sagt – *womit* will die Nato die Russen schlagen und in Russland einmarschieren?
    Und auch auf die im Gespräch angedeutete mögliche Aufstockung von bis zu 1 Mio russische Soldaten sehe ich seitens der Nato keine Antworten!

    Hier bei uns hüpfen die jungen Männer*innen ja lieber fürs Klima oder kleben sich irgendwo fest und richten sich auf Mastodons ein!

    Na mal schaun was der November so bringt …

    Z!

  27. Der gute Dmitri wieder

    Junge ausländische Studenten, die gerade volljährig geworden waren, legten mehrere Bahnanlagen in Ufa lahm. Zum Beispiel, weil sie mit der Politik unseres Landes nicht einverstanden sind. Das heißt, wir haben diese Freaks aufgenommen, ihnen die Möglichkeit gegeben, eine Ausbildung zu machen. Als Reaktion darauf Terroranschläge und Sabotage. In der gleichen Reihe tun sozusagen „unsere“ Bürger, die Militärregistrierungs- und Rekrutierungsämter in Brand setzen und andere staatliche Einrichtungen zerstören. Ich spreche nicht von den Morden ukrainischer Terroristen an unseren Bürgern auf unserem Territorium.

    Durch und durch gebrochene Gehirne sind jetzt leider eine häufige Sache. Und die Frage ist nicht einmal nach bestimmten Drecksäcken, fremden und „unseren“.
    Sie müssen sich nur daran erinnern, dass sich während des Großen Vaterländischen Krieges niemand mit den Saboteuren beschäftigt hat, die auf Befehl der Nazi-Attentäter im Hintergrund subversive Arbeiten verrichteten.
    Für solche Schurken gab es nur ein Urteil – Hinrichtung ohne Gerichtsverfahren oder Ermittlungen. Direkt am Tatort. Denn wenn Sie ein Verräter sind, der in Kriegszeiten ein solches Verbrechen begangen hat, dann haben Sie kein Alter, keine Nationalität oder sogar das Recht, Ihr Leben zu verteidigen.

    Im modernen Russland gibt es ein Moratorium für die Todesstrafe. Sehr menschlich. Anders übrigens aus allen größten Ländern mit Atomwaffen (USA, China, Indien). Ich möchte jedoch noch einmal betonen, dass das Moratorium für die Todesstrafe auch im Rahmen der geltenden Verfassung gegebenenfalls durch eine Änderung der Rechtspositionen des Verfassungsgerichts Russlands überwunden werden kann. Es geht darum, Mittel zu wählen, um die Interessen unseres Volkes, des Staates und der Gesellschaft zu schützen.

  28. Aus tsargrad, automatik übersetzt:
    „Bataillonskommandeur Chodakowski zündete eine Informations-„Bombe“: Wir haben es nicht mit Ukrainern zu tun.
    Die Ukrainer wollen nicht mehr an Feindseligkeiten teilnehmen. Jetzt wird alles vom polnischen Geheimdienst entschieden, sagt Alexander Khodakovsky, Kommandeur des Wostok-Bataillons der DVR.
    Der Ansatz der Ukraine hat sich geändert. Die Militanten der nationalen Bataillone wurden durch das polnische Militär ersetzt, und jetzt wird das ukrainische Militär nach vorne gedrängt, während die Polen selbst nicht an die Front gehen und kontrollieren, dass die Ukrainer nicht zurückweichen.
    „Wir haben es grundsätzlich nicht mehr mit Ukrainern zu tun. Ukrainer sind dort wie Kanonenfutter. “
    sagte Chodakowski.
    „Es ist klar, wer jetzt das Sagen hat. Die Polen sind jetzt ein Außenposten der Amerikaner in Europa,“
    stellte er klar.

    Es kam so weit, dass ukrainische Ausrüstung an das russische Militär überging, darunter Panzer mit geschweißten Luken. Die Luken wurden vom polnischen Kommando geschweißt, so dass es unmöglich war, die Ausrüstung zu verlassen. Ein ukrainischer Fahrer, der gefangen genommen wurde, aber überlebte, sagte aus.
    “ Hinter unserem Rücken stehen Abteilungen von Polen. Polen befehlen das Hauptquartier. Polen kontrollieren unser Militär,“
    – sagt der ukrainische Gefangene.

    Der russische Artillerist erzählte RIA Novosti auch von der Vernichtung polnischer Söldner in der Region Charkow. Ihm zufolge wurden erst vor wenigen Tagen polnische Söldner von einem Mehrfachraketensystem BM-27 Uragan in der Nähe von Charkow getroffen.
    „Die Polen rückten vor … Als Teil von tausend gepanzerten Fahrzeugen haben wir die ganze Nacht gearbeitet, die Ergebnisse sind dementsprechend sehr gut.“
    – teilt das Militär.

    Daran erinnern, dass die Polen auch begannen, einen Zaun an der Grenze zu Russland zu bauen . An der Grenze zum Kaliningrader Gebiet wird ein Stacheldrahtzaun errichtet.
    Ende des Artikels

    1. @Edmund Sackbauer

      Ich glaube nicht dass sich Europa und Eurasien in Zukunft noch ein ‚Polen‘ leisten kann – wer in Europa minus das perfide Albion braucht sie denn – es ist darum umso köstlicher zu sehen welche guten Freunde sich dieses Abzess wieder macht – sie pokern sehr, sehr hoch, und wie wir mit Bestimmtheit wissen sind sie extrem schlechte Pokerspieler…

      1. Ehrlich. Ich verstehe die Polen nicht. Wie kann ein Volk so bescheuert sein zu vergessen, was ihm angetan wurde und zwar in der Hauptsache von Ukrainern. Ja, von den Kriminellen, die bewusst dort platziert wurden. Wolhynia schon vergessen? Ja, logisch, also, Pack schlägt sich, aber verträgt sich nicht. Deswegen kein Mitleid. Die Umgeschichtung ist ja bereits im Gange. Ein Störenfried weniger. Ein Hindernis weniger zwischen Doitschland und dem Land Gottes. Schaun wir mal, wie Scholzis Meinung sich in den nächsten Wochen verändert. 😆

          1. Ja, danke Ihnen, das habe ich gerade auch erkannt. Also, liebes polnisches Volk, Anna, Du auch, ich habe Dich nie vergessen 1968 bis 1972. Wecke Deine Nachbarn und führe sie auf den rechten Weg! Wir alle sind ein Volk! Und, wir sind friedlich aber konsequent! Z!

  29. Vielen Dank für das neue Futter geschätzter Russophilus

    D+D

    Das perfide Albion.

    zitat:
    „“Es kann festgestellt werden, dass die Ermordung von General Qassem Soleimani durch die Amerikaner genau während der Verhandlungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien stattfand, um Spannungen abzubauen und die Beziehungen zu normalisieren, die von den Behörden des Irak und Katars vermittelt wurden.““

    „“Der Iran dementierte offiziell die gestrigen amerikanischen Fake News über die Vorbereitung des iranischen Angriffs auf Saudi-Arabien. Laut einer Erklärung eines Vertreters des iranischen Außenministeriums hat sein Land keine solchen Absichten.

    Der Iran braucht das wirklich nicht. Wenn Teherans Aufgabe darin besteht, die Saudis für etwas zu bestrafen, dann können sie UAV- und ballistische Raketenangriffe auf die Ölinfrastruktur von Saudi Aramco in Jizan mit den Händen der Houthis organisieren und es kann schmerzhaft sein. Die direkte Beteiligung der Iraner ist hier nicht notwendig – die Strategie des Stellvertreterkriegs der Achse des Widerstands besteht gerade darin, dass der Iran einen direkten Krieg mit stärkeren Gegnern vermeidet, sie aber aktiv mit Guerillakrieg in der gesamten Region erschöpft, während die Guerillas mit Drohnen und ballistischen Raketen bewaffnet sind.

    Der Iran handelt nur in Ausnahmefällen offen, wie der Ermordung von Qassem Soleimani, nach der Raketenangriffe auf amerikanische Stützpunkte im Irak durchgeführt wurden, und in Afghanistan schoss eine neue Flugabwehrrakete einen CIA-Luftkommandoposten ab.““

    quelle: https://t.me/s/boris_rozhin
    alias Colonel Cassad

    zitat:
    „“Meine Quelle in einem unserer Sonderdienste behauptet, dass der bewaffnete Angriff im Bereich des Shah Cherah Mausoleums in der iranischen Stadt Shiraz, der am 26. Oktober 2022 stattfand und bei dem 15 Menschen getötet und weitere 45 verletzt wurden, nicht von den Sonderdiensten Saudi-Arabiens, sondern vom Joint Intelligence Committee of Great Britain organisiert wurde. Der Warlord, dessen Männer den Anschlag verübten, lebt seit langem in Großbritannien und ist eng mit dem britischen Flügel von ISIS verbunden. Das Hauptziel dieser Aktion um jeden Preis ist es, den Iran und Saudi-Arabien auszuspielen, deren sich abzeichnende Annäherung in Großbritannien und den Vereinigten Staaten als große Bedrohung für ihre Positionen im Nahen Osten angesehen wird. Um die Wirkung des Terroranschlags zu verstärken, wurde gleichzeitig in den amerikanischen und britischen Medien eine Informationskampagne über den unvermeidlichen (innerhalb von 48 Stunden) Vergeltungsangriff des Iran auf Ziele im Königreich gestartet.
    Und es gibt allen Grund zur Annahme, dass militärische Provokationen auch gegen Saudi-Arabien eingesetzt werden, um einen weiteren Keil zwischen die Länder zu treiben. Daher könnte ein Angriff durch Kamikaze-Drohnen, ähnlich denen, die vom Iran eingesetzt werden, durchaus sein. Es ist möglich, dass für eine größere Zuverlässigkeit in den Designs dieser Drohnen Teile der abgeschossenen Drohnen „Geranium“ verwendet werden können, die gegen die Ukraine eingesetzt werden und völlig identisch mit den iranischen Drohnen „Shahid“ sind.““

    quelle: https://t.me/ramzayiegokomanda/1005

  30. ….mal was zur „Gates – Schwab – Carola“… ….vor 10 Tagen eine Frau, 70 Jahre verstorben „Hirnblutung“… …heute gehört, eine Frau, etwas über 70, hat seit letzte Woche „Carola“, Zustand hat sich verschlechtert, ist aber daheim… …gestern in einem Nachbarort, hatten 8 Kinder „Carola“ wurden getestet, wegen „Halloween“, die Eltern teilweise starke Erkältung… ..ALLE „gespritzt bis zum geht nicht mehr..“.. …und DAS, wo es noch nicht mal Erkältungswetter ist !!..

  31. Zu allgemeiner Achtung aller Dörfler:

    in der Region Cherson ist informationelle Funkstille angekündet, dort wird von Surowikin etwas gekocht, was noch keiner vorahnen kann.
    Bei den anderen Frontabschnitten sind auch sowie die staatliche als auch investigative Korrespondenten von der Frontlinie abgezogen.

    Die bekannten Blogger wie Cassad oder yurasumy (von RT DE) sammeln Infos von offenen Quellen, inkl. Fakes von ZIPSO(ukr. Lügenzentrale), anonyme Telegram Kanäle usw. und versuchen das Denkbare zu erzählen.

    Seltene Ausnahmen als vertrauenswürdige Quellen aktuell: Karten von Rybar (mehr oder weniger), Vorträge von A. Chodakowsky (Gründer vom Batallion „Wostok“) – ein wenig pessimistisch, aber faktenreich und – kommen wir nicht um – Konaschenkow als der Beste.
    Der Rest von Informanten fischt in relativ trüben Gewässern (manche Korrespondenten / Kanäle auch – wegen Finanzierung – greifen zum aufgeblasenen Hype, das ist m.E. unter der Gürtellinie).

    Ein Tipp für Interessierenden: aftershock.news – Autor perehvat,
    dort werden im Laufe des Tages plausible Ereignisse absolut bewusst gefiltert publiziert, zeitnah, mit dem Vermerk offiziell/inoffiziell. Dazu kommen ihre eigenen Karten mit roten und blauen Pfeilen bei den Frontbewegungen.
    ***
    Zur aktuellen Frontlage: Offensive bei Pawlowka bei Ugledar wird gestoppt, da das gegenliegende rechte Ufer um ca. 70 m höher ist.

    1. Hallo @lxus
      Hört sich interessant an, allerdings sehe ich alles „nur“ auf russisch. Gibt es die Seiten auch irgendwo in deutsch oder englisch ?

    2. @ Ixus

      Dank auch von mir.
      Aus historischen Daten (und meinem Verständnis) hatte ich prognostiziert, dass eine größere russische Offensive etwa um den 15. Dezember beginnen könnte.

      Seit der Schlacht am Halchin Gol im Juli/August 1939 gehörten umfassende Täuschungsmanöver für den Gegner zum erfolgreichen sowjetischen „Militär-Repertoire“, insbesondere ab 1943, als Verlegungen von Truppen, Verbänden oder ganzen Armeen beispielsweise nur nachts erfolgten, um die Konzentrierungsräume der eigenen Streitkräfte der Luftaufklärung des Gegners zu entziehen.
      Nicht anders lässt jetzt der neue Oberbefehlshaber Surowikin handeln. Kürzlich wurde gemeldet, dass die Zivilbevölkerung im Gebiet Cherson bei Nowaja Kachowka und dessen Umgebung evakuiert werden muss. Vorgeblicher Grund: Der Schutz vor Überflutungsgefahr des Dnjepr-Tales, falls es den Ukrainern gelingen sollte, das hydrotechnische Stauwerk des Stausees von Kachowka zu zerstören. Das mag durchaus ein berechtigtes Anliegen sein.

      In der Hauptsache dürfte es allerdings darum gehen, das Heranführen und Dislozieren von militärischen Ressourcen dem neugierigen Auge von mitteilungsbedürftigen Zivilisten sowie der ukrainischen Aufklärung zu entziehen.
      Also wird die „Hochzeit“ dieser Ressourcen-Stationierung erst nach der Zivil-Evakuierung so richtig in Gang kommen (in Abhängigkeit von der Offensiv-Planung).
      Ein Indikator der Fortschritte könnten die täglich steigenden Abschuss-Quoten ukrainischer UAV vor Beginn der Offensiv-Operation werden. Der Aufklärungs-Drang wird die Ukrainer zwingen, immer mehr Drohnen loszuschicken, während die russische Seite danach streben wird, all diese Vehikel noch vor der Kontaktlinie herunter zu holen.

  32. Viktor Orban über deutsche Auswanderer:

    Budapester Zeitung: Immer mehr Deutsche sehen in Ungarn ihre Zukunft. Sie verlassen ihre deutsche Heimat nicht zuletzt wegen der zunehmenden Repressionen gegenüber Andersdenkenden, der erodierenden inneren Sicherheit, aus Sorge um ihre Kinder und insgesamt wegen des immer unerfreulicheren geistigen Klimas. Tagtäglich erhalte ich bei der Budapester Zeitung inzwischen entsprechende Signale und auch direkte Anfragen. Weiß die Regierung von dieser Wanderungsbewegung? Machen Sie sich Sorgen, weil dadurch das Preisniveau bei Immobilien in einigen ungarischen Landesteilen steigen oder sich die ethnische Zusammensetzung von Dörfern zu Ungunsten der angestammten magyarischen Bevölkerung verschieben könnte? Plant die ungarische Regierung Gegenmaßnahmen? Quoten oder sonstige bürokratische Hindernisse?

    Orban: Ganz im Gegenteil! Wir wissen von dieser Entwicklung und ermutigen Deutsche und andere Westeuropäer, zu uns zu kommen. In den kommenden 10 bis 20 Jahren werden immer mehr Westeuropäer zu uns kommen, die lieber bei uns wohnen, weil Ungarn ein sicheres, christliches und traditionsbewusstes Land ist. Das halten wir nicht für schlecht, sondern für ausgesprochen gut und begrüßenswert. Die Westeuropäer, die frei und in einem anderen Milieu leben wollen, als bei ihnen zuhause, sollen ruhig weiter zu uns ziehen. Wir empfangen sie hier mit offenen Armen. Ungarn ist ein Land, in dem viel mehr Menschen leben könnten, als momentan hier leben. Wir freuen uns, wenn Ausländer, denen unsere Denkweise sympathisch ist, zu uns kommen.

    In der europäischen Geschichte stellte es für die Empfängerländer immer einen großen Gewinn dar, wenn Einwanderer aus dem Westen kamen. Seien es nun in Deutschland die französischen Hugenotten oder in Ungarn jahrhundertelang die Deutschen. Wir sind selbstbewusst. In Ungarn wird es keine Parallelgesellschaften geben. Früher oder später finden wir die Basis für ein gemeinsames Leben. Die Neuankömmlinge werden auch schrittweise unsere Sprache lernen. Ihre Kinder sowieso. Ungarisch ist zwar nicht so ganz leicht, es ist aber eine ganz fantastische Sprache. Wer sie einmal erlernt hat, verwendet sie auch gerne.

    Budapester Zeitung: Also kurzum: Bürger, die uns und unseren Traditionen mit Respekt begegnen, sehen wir in Ungarn auch weiterhin gerne.
    Also diesbezüglich: Refugees Welcome?

    Orban: Ja genau! … but from the West! Western Refugees Welcome!

    https://www.budapester.hu/politik-interview/wir-ungarn-sind-ein-freiheitsliebendes-volk/

    1. Danke, Taximan, für diesen Interviewauszug! Ich kann das persönlich sehr gut nachvollziehen. Auf dem Höhepunkt der Coronahysterie im letzten Jahr war meine Frau kurz vorm Zusammenbruch und wir entschlossen uns zu einer Auszeit in Ungarn. Ehrlich gesagt kommen mir immer noch die Tränen, wenn ich daran zurückdenke, wie regelrecht physisch greifbar das Gefühl von Freiheit war, welches wir dort unten schlagartig verspürten. Wir hätten damals am liebsten jeden einzelnen Ungarn umarmen können, allein dafür, dass sie sich wie ganz normale Menschen benahmen. Und dann wäre da noch der Umstand, dass die Ungarn sich um ihre Energie und somit ihre Wirtschaft dank separater Gasverträge mit Russland keine Sorgen machen müssen. Das Beispiel Ungarns sollte man hierzulande jedem unter die Nase reiben, der behauptet, Russland würde Energie als Waffe einsetzen bzw. einen Gaskrieg gegen den Westen führen und man würde besser fahren, wenn man sich aus russischer Abhängigkeit befreit. Die Ungarn machen uns wieder einmal vor , wie man in Wirklichkeit am besten fährt: mit gesundem Menschenverstand und Pragmatismus!

      1. Liebend gerne und Danke für die Schilderung Ihrer Erlebnisse in Ungarn!

        Ich kann es mehr als nur nachvollziehen. Wenn ich das Frühjahr 2020 noch einmal durchleben müsste, allerdings mit dem Wissen von heute, würde ich entweder sofort abhauen oder aber in den Informations“lockdown“ gehen und einfach nur mein Leben und die Natur genießen, während die Idioten da draußen vor Angst zittern und sich zerfleischen.

        Besonders weil der Irrsinn damals verglichen mit heute ja noch harmlos war (mal sehen ob wir exakt das Gleiche in einem halben Jahr wieder sagen können😁)

        1. Ich schau mal nach, was die nächsten Monate bringen. Ah, ich hab’s, schau mal hier:
          „Du hast eine Maske auf
          Aber ich kann dich sehen (ich kann dich sehen)
          Ich kann dich sehen (ich kann dich sehen)
          Nimm doch deine Maske ab
          Denn ich kann dich sehen (ich kann dich sehen)
          Ich kann dich sehen
          Ich kann dich sehen
          Ich kann dich sehen…“
          Zitat der Vorschau nach „Maskenball“ ’nem
          Lied von Samy Deluxe, allein der Name rockt die Zukunft. 🤣 Von mir aus kann das so weiter gehen. Seit dem Maskenball habe ich in Fußgängerzonen und auf Autobahnraststätten jede Menge verlorenen Schmuck und Diamanten, Brillianten, Opale, Ohrringe usw. gefunden. Ach komm‘ schon Klabauterbach zwei Runden noch, dann kriege ich die Kiste voll. 😁

  33. Aftershock hatte ich auch schon paarmal eingestellt.
    Was anderes.
    Hier ein Supervideo. Mit anderen Link da YT hier verboten.
    Der 1.Teil
    https://glav.su/forum/threads/1690343

    Zum ersten Mal in der TV-Geschichte! Das Filmteam von „Military Acceptance“ begibt sich auf eine echte Unterwasserreise auf dem modernsten nuklearen strategischen Raketenträger der Welt. Dies ist Knyaz Vladimir, ein U-Boot-Kreuzer der 4. Generation, der erste, der nach dem neuen Borei-A-Projekt gebaut wurde. 170 Meter lang, 13,5 Meter breit – dieses Schiff trägt 16 ballistische Bulava-Raketen. Und was wichtig ist – er kann sie unter dem Eis befreien. Ein erheblicher Teil der Systeme dieses U-Bootes ist immer noch Gegenstand von Staatsgeheimnissen, aber trotzdem erteilte das Kommando der Marine den U-Booten das Recht, die Journalisten des Fernsehsenders Zvezda auf einer fast einmonatigen Unterwasserreise an Bord zu nehmen .

  34. Jetzt habe ich das von Ixus nochmal gelesen.
    Colonel hat sein nichtwissen wieder bewiesen mit der Geschichte der Flagge.
    ——————————
    Ixus schrieb:
    in der Region Cherson ist informationelle Funkstille angekündet, dort wird von Surowikin etwas gekocht, was noch keiner vorahnen kann.

    Dazu schreibt dieser von ihm erwähnte Chodokowski oder wie der heisst:
    (Ich warne vor den Beiden aber jeder…….)

    Gemessen an der Tatsache, dass sich das Wetter verbessert, wird Sergei Surovikin in naher Zukunft vor ernsthaften Gerichtsverfahren stehen, insbesondere in Richtung Cherson. Was auch immer passiert – es wird für immer in seiner Biographie bleiben und sein Schicksal weiter bestimmen. Ich glaube nicht, dass er jemals in einer solchen Situation war, mit so viel Verantwortung auf seinen Schultern. Es wird eine Leistung geben – es wird ihm und seinen Soldaten und Offizieren gutgeschrieben, und jemand anderem, um die Komposition zu vervollständigen. Es wird eine Niederlage geben – es wird seine persönliche sein, wie es immer bei Waisenhausniederlagen der Fall ist. Und gleichzeitig werden sie sich auch an Lapin erinnern, an dem er nicht teilgenommen hat – aber wird es notwendig sein, jemanden zurückzugewinnen? Warte, Kommandant.

    Militärkorrespondent Z zitiert Chodakovsky.

    1. Alles nur Theater
      Der neue Tunnel unter dem D. zwischen N.K. und Kh. ist in ein Paar Tagen fertig. Und nächste Woche wird’s Kälter. Dann wars das mit der 404 Armee im Süden.
      Versuchen seit 6 Monaten diese nutzlose Brücke zu treffen. 🙂

      1. Hoffentlich ist dies jetzt nicht nur eine unbewiesene Vermutung. Es wäre das Beste, das man haben kann und praktisch unzerstörbar danke lieber Russophilus für Ihre Beiträge und Standhaftigkeit für Russland. Was mir allerdings in letzter Zeit ein wenig Sorge bereitet ist, dass Präsident Putin offensichtlich nicht mehr in der Lage erscheint, seine „lieben“ Oligarchen einzuhegen. Es ist ja sogar schon so weit, dass die treuen Oligarchen wie „Wagner“ und andere verlangen, das er dies tut. Ist die 5.Kolonne wirklich noch so stark? Bitte lieber Russophilus äußern Sie sich vielleicht einmal dazu. Vielen Dnak.

      2. Treffen tun sie die Brücke ja, aber wie es sich für eine naziarmee gehört sind die ukro-nato mit ihren heimars nur „erfolgreich“ gegen Zivilisten, Gefangene und andere Wehrlose. Die Fahrbahn hat Löcher bekommen, zu mehr reichen heinars nicht.
        Die PzH2000 sollen bereits sämtlich den chat verlassen haben.
        Ebenso ein australischer Scharfschütze und weitere hunderte nazisöldner allein in den letzten Tagen. Freifallbomben FB500 mit Fallschirm für Abwurf in niedrigsten Höhen sollen zum Einsatz kommen.
        Scholz soll laut Erdogan mit Russland reden wollen um einen friedlichen Ausgleich zu finden, prompt dementiert die nazipresse und hat ihm die deutsche tagesschau einen roten Punkt verpasst. Fremde Heere Ost hat das Land fest im Griff, offen medial über n(azi)-tv und WELT(macht) usw. n,inoffiziell schwer zu sagen ob also Scholz bedroht wird.
        Grundsätzlich ist die These v Edmund Sackbauer oben plausibel, bis der Strom abgestellt wird.

        1. [gelöscht]

          PS: Das mein Kommentar nicht durch die faschistische Gauleiter-Zensur kommt weiß ich natürlich.

          [gelöscht]

          —————————–
          Faschistischer Gauleiter? Aha.
          Übrigens hätte ich Ihren Kommentar durchgelassen, wenn Sie sich den absolut inakzeptablen Ausfall gespart hätten. So aber sperrt der „faschistische Gauleiter“ Sie bis Ende des Jahres. Guten Rutsch! – Russophilus

    2. Mit den „ernsthaften Gerichtsverfahren“ durften wohl schwerwiegende Entscheidungen“ oder „Herausforderungen“ gemeint sein. .

      Und ein Tunnel zwischen Nowaja Kachowka und Kachowka?. Beide Siedlungen liegen am Südostufer des Dnjepr im Abstand von etwa zwölf Kilometer. Da würden nicht mal die Schildbürger einen Tunnel bauen.
      Und ein Tunnel unterhalb von Nowaja Kachowka zur Querung des Dnjepr?? Der müsste wegen der Fluss-Nebenarme und Höhenunterschiede ungefähr vier Kilometer lang sein und die dort lagernden Sedimente im Grundwasser „durchfahren“. Schon die Erkundung der geologischen und hydrologischen Bedingungen dürfte Monate dauern, dann die Planung und die Fertigung des Equipments…. Die Auskleidung mit Tübbingen (ringförmig zusammenzufügenden Betonfertigteilen) ginge vermutlich flott.
      In Deutschland dauert so etwas etliche Jahre und kann im Falle von Vereisung des Untergrundes – wie bei Rastatt – auch gründlich schief gehen, wo sich die Verzögerung wegen der Havarie nun schon auf drei Jahre beläuft.

      Außerdem wäre ein Tunnel als Ersatz für unter Beschuss liegende Brücken auch nur ein „Nadelöhr“ für die Militärlogistik, dessen Zufahrten beidseitig durch Fernwaffen-Beschuss „verriegelbar sind“.

  35. Diese vertraglichen Feinheiten entgehen manchmal, Pepe Escobar weist darauf hin (Getreideabkommen):

    „Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es sich bei dem Schwarzmeergetreideabkommen eigentlich um zwei Abkommen handelt: Kiew unterzeichnete ein Abkommen mit der Türkei und der UNO, und Russland unterzeichnete ein separates Abkommen mit der Türkei.

    Der Korridor für die Getreidetransporter ist nur 2 km breit. Minenräumboote bewegen sich parallel entlang des Korridors. Die Schiffe werden von Ankara inspiziert. Das Kiew-Ankara-UN-Abkommen bleibt also bestehen. Sie hat nichts mit Russland zu tun – das in diesem Fall die Ladungen nicht eskortiert und/oder kontrolliert.

    Was sich ändert, wenn Russland seine eigene Vereinbarung mit Ankara und den Vereinten Nationen „aussetzt“, ist, dass Moskau von nun an so vorgehen kann, wie es es für richtig hält, um terroristische Bedrohungen zu neutralisieren und sogar in ukrainische Häfen einzudringen und sie zu übernehmen: Das stellt keine Verletzung der Vereinbarung mit Ankara und den Vereinten Nationen dar.

    In dieser Hinsicht ist es also ein Wendepunkt.“

    deutsch: https://uncutnews.ch/kein-schmerz-kein-korn-putins-comeback-am-schwarzen-meer/

    Original: https://thecradle.co/Article/Columns/17727

    No pain, no grain: Putin’s Black Sea comeback
    After the western military attack on Sevastopol briefly halted Russian grain transports, Moscow is back in business with a stronger hand and more favorable terms..
    Pepe Escobar am 2.11.2022

  36. D+D

    Meine täglichen 5 Quellen zu Z

    https://t.me/s/boris_rozhin
    Boris Roshin aka Colonel Cassad

    https://t.me/s/anna_news
    AnnaNews – Eine tägliche grobe aktuelle Übersicht

    https://t.me/s/rybar
    Eine tägliche grobe aktuelle Übersicht

    ###

    Zusätzliche 2

    https://t.me/s/rusich_army

    https://t.me/s/orchestra_w

    ###

    Zusatz: Meine ganz persönlichen individuellen Quellen

    https://t.me/s/vysokygovorit

    https://t.me/s/sashakots

    https://t.me/s/vladlentatarsky

  37. Höfliche kleine Umfrage. Ich will nach Osten gehen. Soll ich a) nach Brandenburg b) nach Frostsachsen c) gleich nach Russland gehen? Wo genau nochmal kann ich die Befreier zuerst mit Brot und Salz empfangen und aus meinem Mercedes mit der Tricolore winken? In Geogravieh war ich nur Mittelklasse. Bitte nur ernst gemeinte Tipps. Und nicht vergessen, aufgrund meines hohen Alters habe ich bereits Dements in der Endfase, kein Wunder, wurde ja auch schon 1918 auf die Welt gebracht. Entschuldigen Sie lieber Herr Dorfkommissar, ich musste das hier schnell noch loswerden. Wir haben leider nur noch wenige Monate -》 Zeit 《- Sie alle , liebe Dorfbewohner, übrigens auch. Ende März ist Zahltag.

    1. Also bei „Frostsachsen“ spucken mir die Suchmaschinen nur Werbung für Tiefkühl-Lieferdienste aus … aber tatsächlich überlege auch ich mir, meinen Wohnsitz nach Mecklenburg-Vorpommern zu verlegen. Erstens dünn besiedelt, was die Möglichkeit erhöht, dort ein geeignetes Domizil zu finden, zweitens noch auf deutschem Gebiet, was den Zwang erspart, russisch lernen zu müssen (bei Einwanderung nach Russland werden Sprachkenntnisse gefordert!) und drittens auf der direkten Strecke Kaliningrad – Brüssel gelegen … nach Berlin zu fahren wird dieses Mal für die russischen Panzer wohl ziemlich überflüssig sein. Maximales Entertainment und die Möglichkeit zum Fahnenschwenken dürfte also dort garantiert sein.

      Vielleicht sollten wir uns mal kurzschliessen?

  38. Großartig!!! Einfach nur toll!! Ein Genuß zu hören und zu sehen…. eine Freude …. politische Kunst vom Besten
    Danke Jaroslaw, danke Shaman, danke an alle Beteiligten…

    Solche Worte gibt es bei mir fast NIE, hier sind sie angemessen.

    Ich empfehle allen, die sich selber eine Freude machen wollen (und anderen), sich diese Lieder, Sänger, Musik aus Russland anzusehen:

    https://vk.com/video/@shaman_me?z=video-197420428_456241014%2Fclub197420428%2Fpl_-197420428_-2

    Gestern eingestellt, in 1 Tag 1,2 Mio Aufrufe, begeisterte Tausende Kommentare.
    Es ist das Lied von Shaman ВСТАНЕМ, Aufstehen – zum Gedenken und nie vergessen der Helden des großen Vaterländischen Befreiungskrieges und jetzt Z.

    Das Lied wurde gestern u.a. bei YouTube eingestellt, 1,3 Mio Aufrufe innerhalb 1 Tag, über 28.000 Kommentare an 1 Tag.

    Dieses Lied hat Shaman am 23.2.2022 veröffentlicht, er schrieb: es war, als hätte es ihm jemand befohlen, es kam aus seinem Innersten – glaubwürdig für mich durch und durch.
    Bei YouTube fast 32 Mio Aufrufe, der Text ist dort veröffentlicht. – Als ich darauf gestoßen bin, vor mehreren Wochen, habe ich mir die russischen Texte von Kommentatoren (fast 100.000 in Worten hunderttausend) mit deepl übersetzt, exemplarisch, aber schon viele…
    und war sehr beeindruckt von der überwältigenden und oft in sehr persönlichen Worten formulierten Zustimmung.

    Als Künstler ist dieser junge Mann Jaroslow Shaman eine wirklich große Begabung, er schreibt seine Musik selbst, die Texte selbst, singt selbst und bestimmt über seine eigene Produktionsfirma.

    Es gibt zahlreiche Videos von verschiedenen Auftritten von Shaman ВСТАНЕМ „Erhebt euch!“

    Die gestrige Veröffentlichung, die auf verschiedenen Kanälen im Internet innerhalb eines Tages jeweils über eine Million Aufrufe mit Tausenden Kommentaren hat ist eine Gemeinschaftsarbeit,

    ein gemeinsamer Auftritt bedeutender russischer Sänger mehrerer Generationen.

    ВСТАНЕМ

    Встанем
    Пока ещё с вами мы живы и правда за нами
    Там сверху на нас кто-то смотрит родными глазами
    Они улыбались, как дети, и в небо шагали
    Встанем
    И ближе к ним станем

    1. Seit 2 Monaten fängt mein Tag mit Lieder von Jaroslaw Dronow an und endet auch damit. Unglablich, welch eine Stimme, welche Texte! Er nimmt 5 Oktaven. Mit 4 Jahren hat seine Mutter das Kind auf die Bühne gestellt. Seit 26 Jahren singt er.
      Am 4 Oktober gab es einen Konzert in meiner Heimatstadt Barnaul im Haus der Kultur. Dort, wo wir Studentinen so oft waren. Die Menschen standen 2 Stunden lange in den Durchgängen. Nach dem Konzert ging er raus zu dem Volk und sang weiter. Die Männer sagten zu ihm, er soll um sein Leben keine Angst haben, sie verteidigen ihn. Es gibt leider zu viele Neider.
      Manchmal denke ich, dass die blinde Baba Wanga es richtig prophezeit hat: der Gott schenkt Russland einen weißen Shaman und er vereinigt die Völker.

  39. Ich bin Russe !!!
    «Я РУССКИЙ» — общероссийский флешмоб на песню SHAMAN

    Dieses Lied von Shaman – Ich bin Russe – schlug ein wie…
    bei seiner Veröffentlichung vor 3 Monaten. YouTube verzeichnet 19 Mio Aufrufe, knapp 246.000 (zweihundertsechsundvierzigTausend) Kommentare, immer russisch. Das Lied wirkte wie eine Befreiung, schrieben viele (ich habe mir mit deepl wieder viele Kommentare übersetzt, um eine Ahnung zu bekommen, wie in Russland Menschen denken, fühlen…)

    Es ist ein fetziges einfach tolles Lied Я РУССКИЙ.
    Es lohnt auf jeden Fall, sich das Video anzuhören/sehen bei der Erstveröffentlichung (das Video für sich genommen ist schon sehr gut)..

    An der Stelle…
    ich bin Russe – 0:53 geht es ab….
    das geht unter Haut, auch wenn man mehr als eine Generation älter ist als dieses junge hochbegabte Energiebündel Jaroslaw = Shaman.

    Warum ich das hier einstelle?

    HEUTE 5.Nov. ist eine neue Fassung von Я РУССКИЙ erschienen, bisher fand ich dies nur bei vk auf dem vk-Kanal von Shaman:

    https://vk.com/video-197420428_456241049?t=3m30s

    Das Lied wird von vielen vielen Frauen und Männern, Jungen und Älteren, von Einzelnen und vor allem Chören, Menschen in Trachten und in ganz unterschiedlichen Regionen des großen Russland gesungen. Ich bin RUSSE … Я РУССКИЙ

    Es ist einen Sinnenfreude…. und eine Botschaft ….

    1. Ja, das ist das, was Wertewestler nie verstehen werden. Sie bemühen sich aber auch nicht, dieses Vielvölkerreich zu verstehen.

      Danke für diesen Moment, er hat mich einmal mehr zu Tränen gerührt.

      Liebe rußländische Schwestern und Brüder, Z.

    2. Lieber Konrad, das Lied von Shaman ist beeindruckend. Es ist das Wort, dasLied.
      Vor Jahren schrieb ich, wir brauchen einen deutsch/russischen Chor.
      Diese Zeit ist vorbei. Neue Zeit, neues Lied. Shaman ist von seiner Energie überaus beeindruckend.
      Deutsche Kraft des Liedes gibt es nicht mehr. Erfolgreich abgetötet.
      Man muss nur den wichtigsten Buchpreis in Deutschland/Frankfurt anschauen. Mann im Röckchen.
      Ist vorbei und ist auch gut so.

      1. Vielleicht doch nicht. Buchpreis.Blutbuch. Mann in Röckchen.
        Inhalt wäre interessant. Wahrscheinlich wird über Bande 5D gespielt.
        Wünsche allen meinen Nachbarn, Russen, Ukros, deutsch, allen Kindern, eine gute Nacht.

    3. @Konrad
      5. November 2022 um 21:34 Uhr

      Es gibt auch ganz negative Kommentare, da weiß man sofort, wer da hinten steckt. Nur wie ich die Russen kenne, wird auch sofort darauf pariert. Hier zwei Kommentare.

      Der zweite Kommentar ist nicht für schwache Nerven.

      „Russische Helden, sind keine Helden, es sind dumme Menschen, die in das Land UKRAINE kamen, um zu töten!!!“

      Antwort auf diesen Kommentar:
      „Für diejenigen, die es immer noch nicht verstanden haben: Als Neonazisten im Februar 2014 in der Westukraine auftauchten und begannen, Waffenlager zu plündern, sagten Sie, das sei Gesetzlosigkeit – aber „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Im März 2014, als die Jungen Schudow und Scharow aus den Fenstern in Charkiw erschossen wurden, sagten Sie, es sei eine politische Angelegenheit – „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als im April 2014 über siebzig Anti-Maidan-Aktivisten in den Boden stampfte und sie alle für Monate und Jahre inhaftiert wurden, sagten Sie – das würde die Stadt beruhigen – „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als am 2. Mai 2014 mehr als 50 Odessiten im Gewerkschaftshaus lebendig verbrannt wurden, sagten Sie: „Wir müssen herausfinden, wer dort war“ – „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als am 9. Mai 2014 in Mariupol unbewaffnete Zivilisten aus Panzern und Schützenpanzern erschossen wurden, sagten Sie, dass sind alles nur faice – „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als die AFU am 2. Juni 2014 Lugansk aus der Luft beschoss, sagten Sie – es war eine Explosion in einer Klimaanlage – „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als sie mit der Bombardierung des Donbass begannen, sagten Sie – aber wir leben noch – „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als die erste nächtliche Fackelmärsche begannen, als das größte Lenin-Denkmal in Charkow im September 2014 unter allgemeinem Geschrei und Aufruhr gesprengt wurde, als die Ultras einen Freibrief für Gesetzlosigkeit erhielten und die ATO im Land eingeführt wurde, sagten Sie – solange es keinen Krieg gibt – und „es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als im darauffolgenden Jahr all diejenigen, die unerwünscht waren, unter Druck gesetzt, eingesperrt und gefoltert wurden, sagten Sie – Sie wurden gewarnt und niemand hat sie darum gebeten – und „es gibt keinen Faschismus in diesem Land“.
      Als die Fakten der zahllosen Kriegsverbrechen aufgedeckt wurden, die von den Asow-, Donbass-, Aidar-, Tornado- und anderen nationalen Bataillonen an der Zivilbevölkerung im Donbass begangen wurden: Gewalt, Folter, Mord, Raubüberfälle, als Dutzende von Massengräbern mit gefolterten und hingerichteten Zivilisten geöffnet wurden, als die Engelsallee (im Lied von Jaroslav Shaman „Erhebt euch“ deutlich zu sehen) in Donezk eröffnet wurde, haben sie nur geschwiegen: „Es gibt keinen Faschismus im Land“.
      Als die Rettung und Befreiung des Donbass begann, haben sie mit den Schultern gezuckt und sich gewundert – aber schließlich „gibt es keinen Faschismus im Land“.
      Als in Charkow die ersten Fensterscheiben explodierten, gerieten sie in Panik und sagten: „Was macht ihr da, das könnt ihr nicht machen – wir haben in Charkiw sicher keinen ‚Faschismus'“.
      Als Granaten und Raketen anfingen, Häuser und Infrastruktur zu zerstören, und es zivile Opfer gab, bekamen Sie Angst, „hatten eine Erleuchtung“ und begannen zu schreien – „und warum wir? “
      „Wir wollen diese Art von Befreiung nicht! Wir wollen keine „russische Welt“! Wir sind von Faschisten angegriffen worden!“
      Als Ihnen überzeugend erklärt und gezeigt wurde, dass die Russen nur auf militärische Einrichtungen und Orte schießen, an denen die Nationalen Sicherheitskräfte und die AFU konzentriert sind, dass die Nationalen Sicherheitskräfte und die AFU ihre militärische Ausrüstung in Wohngebieten zwischen Wohnhäusern verstecken, dass die Hochhäuser aus beschossen werden, dass die Nationalen Sicherheitskräfte in Schulen und Wohnungen untergebracht sind und von dort aus schießen, dass . … Sie hielten sich Augen und Ohren zu, um Ihre Angst zu verbergen, und sagten immer wieder: „Ihr lügt alle, eure Russen sind alle Faschisten“.
      Als überall in den Städten Menschen ohne Gerichtsverfahren an Stangen gefesselt und verhöhnt wurden, als die Bewohner von Mariupol von Asow als menschlicher Schutzschild gedeckt wurden;
      Wenn ein Asow-Drecksack die Mutter eines ermordeten russischen Soldaten anruft und sie über eine Videoverbindung auslacht und ihr im Detail erzählt, wie er ihren Sohn getötet hat;
      Wenn russische Kriegsgefangene von den Drecksäcken in Charkow in die Beine geschossen und zu Tode verwundet werden;
      Als die verstümmelte Leiche eines jungen Mädchens im Keller eines Wohnhauses in Mariupol, wo Asow sein Versteck aufgeschlagen hat, aufgefunden wird, fehlen ihr die Arme, und auf ihrem Bauch ist ein Hakenkreuz eingeritzt;
      Wenn einem russischen Kriegsgefangenen die Finger abgeschnitten und bei lebendigem Leib verbrannt werden, wenn ein Tierarzt der Terror-Verteidigung aus Winniza öffentlich auf Video einen Mann mit einem Messer im Auge foltert und tötet; Wenn……………
      Selbst jetzt haben Sie nicht genug Beweise????? Sie haben immer noch nicht verstanden, wovor Russland Sie retten wollte. Ihre Fragen „Warum wir?“ und „Warum?“ sind immer noch in Ihrem eigenen „Wir haben nicht darum gebeten, befreit zu werden!“ und „Wir brauchen eine solche russische Welt nicht“. Also weisst dies, ihr, die „keinen Faschismus in eurem Land“ habt – nicht ihr seid es, die jetzt befreit werden … sondern von Ihnen!!!

      1. Typisch menschliche Schafherde… auch in Deutschland.
        Ich beziehe mich auf den zweiten Post im Beitrag.

        Ja, ich weiß das, hab ich seit 2013 verfolgt. Nicht nur erst seit Odessa . Sucht mal „Und sie nennen die Stadt nun Krematorsk“.

        Drei Affen: nichts sehen, nichts hören, nichts sagen wollen.

        Mensch, was tust du Menschen an…

        – Konrad Fitz –

  40. https://gettr.com/post/p1xg25ma140

    Thomas Hofmann
    @ThoHof
    ·
    eine Stunde
    Die Schlacht um Cherson, das Stalingrad der Neuzeit hat begonnen.

    Ukrainische Truppen greifen das Gebiet Snigirevka in der Region Cherson an. Ein ernsthafter Kampf ist im Gange, die Verteidigungslinie wird gehalten, sagt der stellvertretende Leiter der Regionalverwaltung Stremousov.

    An der Offensive ukrainischer Truppen seien polnisch- und englischsprachige Söldner beteiligt, teilt Stremousov mit.

    Cherson ist DER Schlüsselpunkt bezüglich der Krim.

    Jegliche Kommunikation mit den russischen Truppen in Cherson ist derzeit ausgesetzt.

    Ich wünsche allen Verteidigern von Cherson, dass sie heil, siegreich und gesund nach Hause zu ihren Familien kommen .

    1. @Zone, damit geht das Gemetzel also in eine neue Runde. Ich wünsche den Verteidigern von Cherson auch, dass sie ihre Familien unversehrt wiedersehen werden. – Das gleiche würde ich aber genauso den Männern der anderen Seite wünschen, die nun als Kanonenfutter für die Interessen der Angelsachsen herhalten müssen. Ich finde es sehr traurig, dass sich die Geschichte immer und immer wieder auf’s Neue nach dem gleichen Schema wiederholt. Und gerade in Bezug auf einen Krieg gegen Russland sollte es jedem Angreifer eigentlich vollkommen klar sein, dass er dort nichts finden wird, außer dem sicheren Tod. Und wenn man sich die Analysen der verschiedenen US-Militärs (in den anderen Kommentaren hier) durchliest, dann wird darin sogar deutlich: SIE wissen es genau, dass sie gegen Russland und auch gegen China keine Chance haben. – Trotzdem verheizen sie die männliche ukrainische Bevölkerung und diese lässt sich bereitwillig verheizen – „zum Ruhm der Ukraine!!!“. Ich frage mich, ob sich unter den ganzen Helden der Ukraine tatsächlich niemand findet, dem das Wohl des Landes und seines Volkes wirklich am Herzen liegt. Entweder sind die ukrainischen Offiziere allesamt komplett hirnamputiert oder es sind alles hasenfüßige Waschlappen. Ich meine: Dieser Irrsinn lässt sich nur mit einer dieser beiden Varianten erklären. Vermutlich glauben diese Leute wirklich die Märchen von einem möglichen Sieg der Ukraine über Russland oder halten das zumindest für möglich. Oder sie wissen, was gespielt wird und trauen sich nicht, gegen die Marionettenregierung aufzustehen, die sie eiskalt ans Messer liefert – nur um Russland eventuell ein wenig für den „späteren großen Krieg“ weichzukochen. Weil das hier ein Dies-und-Das ist und wegen der Parallelen, die ich sehe, möchte ich auch noch erneut auf Corona zu sprechen kommen: Die rasant zunehmende Übersterblichkeit ist ja nun inzwischen amtlich und es sehen offenbar auch immer mehr Leute ein, dass sie sich mit dem kleinen Piks keinen großen Gefallen getan haben. – Laut einer repräsentativen Umfrage in Australien bereuen fast 2 Drittel der Gehympften inzwischen ihre Entscheidung, (von den Ungehympften keiner!!!). Trotzdem kann man zumeist die gleichen Leute, die immer noch auf einen Sieg der Ukraine gegen den brutalen russischen Aggressor mit Hilfe überlegener westlicher Waffen und westlicher Milliardenspritzen hoffen, regelmäßig dabei beobachten, wie sie sich brav und wiederum voller Hoffnung die x-te Booster-Hympfung abholen, „um sich und ihre Liebsten vor Corona zu schützen“. – Und das, obwohl wir Ungehympften immer noch jeden Tag munter (zumindest hier in Sachsen inzwischen teilweise sogar Russlandfahnen schwenkend) direkt vor ihrer Nase herumtanzen!!! Ich habe zwar schon längst jegliche Versuche eingestellt, die Leute durch Aufklärung von ihrer Obrigkeits-/“Wissenschafts“-Hörigkeit sowohl in Bezug auf Hympfung und Maskerade als auch in Bezug auf die Ukraine abzubringen und sage mir immer: „Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.“, aber leider sind es zu viele, die da an unserem gemeinsamen (Un-)Glück herumschmieden und es wird sehr schwer bis unmöglich werden, sich diesem Sog in den Abgrund individuell zu entziehen. Deshalb kann ich nur jedem raten, sich mit möglichst vielen vernünftigen Leuten in der unmittelbaren Umgebung (und auch hier im Netz) anzufreunden bzw. zusammen zu tun. Denn das, was da demnächst auf uns zu kommt, werden wir mental und physisch nicht vereinzelt, sondern nur gemeinsam überstehen.
      In diesem Sinne nochmals vielen Dank an Russophilus für das Forum, welches er hier auch zu diesem Zweck am Leben hält. Z!

    2. Dann wollen wir mal hoffen, dass der befohlene Rückzug auf das linke Dnepr-Ufer eine Falle für die NATO-Ukro-Söldner-Armee ist. Mir ist gerade nicht besonders wohl.

  41. … änd ze Winna is … ?

    Also, für mich stinkt es gewaltig danach, dass in Amiland wieder im großen Stil beschissen wird und sich die Reps ihren Anspruch sonst wohin schieben können, aber wen wunderts?
    Bleibt eigtl. nur noch die Frage, ob diesesmal wieder still gehalten wird, oder es zu „wirklichen Handlungen“ derer kommt, die 1. die Macht dazu hätten und 2. auch die Mittel?!

    Gleiche Nummer wie 2020?

  42. Frau Kneissel auf RT zu den Midterms:

    „…
    Die Folgen für die US-Außenpolitik halten sich meines Erachtens jedoch in Grenzen. Denn wie sich wenig unter Biden änderte, der den harten Kurs Trumps gegen China übernahm, so wird sich auch im Zuge dieser Wahlen nicht sehr viel ändern. Die Lobby zugunsten der Ukraine ist gerade unter republikanischen Politikern sehr ausgeprägt. Lange vor dem russischen Einmarsch in die Ukraine hatten selbige konsequent für die NATO-Osterweiterung und gegen russische Energielieferungen nach Europa gekämpft.

    Unipolar und Kalter Krieg

    Was auch beiden politischen Lagern gemeinsam ist, das ist die Verkennung der neuen wirtschaftlichen und geopolitischen Realitäten. Dass sich nämlich ein Ende des transatlantischen Zeitalters und der damit einhergehenden Hegemonie des US-Dollar als Weltleitwährung abzeichnet.

    Die besten Zeiten des Langzeit-Senators Biden liegen Jahrzehnte zurück. Er ist zweifellos aufgrund seiner Persönlichkeitsstruktur mehr in der Vergangenheit als in der Gegenwart zu Hause. Und Trump verkörpert auch eine untergegangene US-Ära – die der goldenen 1980er, als der Immobilienhändler und 100-Prozent-New-Yorker bestimmte Teile der USA mitprägte.

    Doch China mit einem Chip-Bann zu belegen, damit es in seiner Innovation gebremst wird, Indien die Leviten zu lesen, weil es russisches Erdöl im großen Stil importiert, und die Europäer in den Krieg mit der Ukraine zu drängen – all das wird sich unter den Republikanern ebenso fortsetzen, wie dies unter den Demokraten in den letzten 18 Monaten begann.

    Eines ist hierbei stets im Auge zu behalten: Die Außenpolitik macht der Kongress „The Hill“, nicht das Weiße Haus. Der US-Präsident muss sich bei jedem außenpolitischen Schritt mit den Abgeordneten und deren Lobbyisten befassen. Freie Hand hat ein US-Präsident bei internationalen Entscheidungen kaum. Mit Bezugnahme auf einen Romantitel kann man etwas sarkastisch resümieren: „Im Westen nichts Neues.“
    …“
    https://test.rtde.tech/meinung/153815-us-aussenpolitik-nach-us-kongresswahlen/

    Man muss Frau Kneissel schon irgendwo recht geben – als Trump die Möglichkeiten hatte, den DS hart anzugreifen, sind hier und da nur ein paar der DS-Hampel „aus dem Spiel genommen“ worden, auch hat Trump mit Nordkorea und im nahen Osten so etwas wie eine Deeskalation betrieben, aber an sonsten kamen leider bloß Androhungen. Auch haben wir Pence, Barr und andere „Patrioten“ erlebt, wie sie entweder still schweigten, oder sich als dem DS nützlich erwiesen haben.
    Diejenigen Amis, die wirklich patriotisch unterwegs sind und Amiland „retten“ wollen, haben sich den Präsidentenstuhl vor der Nase klauen lassen und haben nur ein bischen herumgenölt! Warum sollte das jetzt also anders laufen?
    Und macht es *wirklich* Sinn, auf eine Übernahme der Reps zu hoffen (inkl. einer erneuten Präsidentschaft von Trump), wenn sich für uns Deutsche da ohnehin nicht viel am Ende ändert?

    Für mich war die Amtszeit von Trump rückblickend eine Riesenshow (zwar mit ein paar Wermutstropfen für den DS), aber die gestohlene Präsidenten-Wahl war für mich „der Gipfel-Triumpf des Machbaren“ – die Chuzpe zu besitzen und vor den Augen ALLER so ein oberdreistes Ding 1. durch zu ziehen und 2. damit auch noch durch zu kommen! Dies war für mich eine harte, und weiterere Lehrstunde, in Sachen „Demokratie, der Wille des Volkes und freie Wahlen“ insgesammt!

    Ich habe hier im Dorf gelegentlich die Amis wohlwollend und gutmeinend „verteidigt“ und auch für Trump verschiedentliche Male so etwas wie Sympathien empfunden, aber ich lag in so fern falsch, als dass die Ami-wähler (und Amiland!) anders als die Deutschen wären, oder es in der wertewestlichen Welt genug starke Kräfte gäbe, die das Schweinesystem kippen wollen – tun sie aber nicht, und es gibt sie anscheinend auch nicht in genügender Zahl.
    Es gibt für den Wertewesten (und dessen „Eliten“) anscheinend nur ein „weiter so“ mit 2 Alternativen; 1. die angestrebte NWO (= der absolute Niedergang!) oder 2. eine NWO-Light, die zwar (vorerst) die Finger von Russland lässt, aber weiterhin die eigenen Viecher auspresst und verkackeiert wie bisher gehabt – und natürlich andere Ziele durchbringt, siehe Klima, Pandemien, Transhumanismus und Massenmigration.

    An diejenigen Dörfler – an Russophilus erinnere ich mich gewiss 😉 – mit denen ich dahingehend diskutiert hatte, möchte ich eine Entschuldigung aussprechen; ich lag (wenn auch gut gemeint) falsch!

    2022 habe ich endgültig gelernt, dass es besser ist, jegliche Hoffnungen auf eine „Selbstheilung“ des Wertewestens (durch Gegenbewegungen, Demos, Protest, Streiks, Aufruhr, Aufstand, Gegenwehr, etc.) aufzugeben. Und ich glaube, dass hier in erster Linie diese verdreckte Medien-Landschaft der Saft abgedreht gehört – aber das wird vermutlich nicht passieren. Diese Erkenntnis hat mich zwar viel Mühe (und einige graue Haare gekostet), aber auch wieder gutes in sich gehabt, denn ich konnte mich wieder mehr mit Gott und Herrn Jesus befassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.